Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 645.000 Artikeln · 3,41 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Produktivität
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Bildung
10.
Musik

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Fotografie
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Produktivität
6.
Sonstiges
7.
Wetter
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Lifestyle

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Navigation
9.
Soziale Netze
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Drama
8.
Western
9.
Comedy
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Western
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Alice Merton
3.
Robin Schulz
4.
Alle Farben & Janieck
5.
Kay One
6.
Adel Tawil
7.
Helene Fischer
8.
Burak Yeter
9.
Luis Fonsi & Daddy Yankee
10.
Harry Styles

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Die drei ???
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Mark Forster
5.
LINKIN PARK
6.
Various Artists
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Harry Styles
10.
Ed Sheeran

Hörbücher

1.
John Katzenbach
2.
Jussi Adler-Olsen
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Sebastian Fitzek
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Sebastian Fitzek
7.
Joy Fielding
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Jörg Maurer
10.
Giulia Enders
Stand: 16:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

278 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. August 2016

2017 sollen drei neue iPads erscheinen; ab 2018 "revolutionäre" Neuerungen

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo hat wieder einmal in seine Trickkiste gegriffen und verrät einige Neuigkeiten zu den iPads. Die Hiobsbotschaft gleich zu Beginn: Kuo geht nicht davon aus, dass in diesem Jahr noch neue iPads erscheinen werden. Stattdessen soll Apple im kommenden Jahr gleich drei neue Modelle vorstellen.

Das neue Lineup für 2017

Das Lineup wird den Erwartungen von Kuo wie folgt aussehen: Basis-Modell soll ein iPad mit 9,7-Zoll-Display sein, in dem...

2017 sollen drei neue iPads erscheinen; ab 2018 "revolutionäre" Neuerungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Neue Apple Watch mit GPS und ohne SIM

Wie das Bussiness-Magazin Bloomberg schreibt, ist Apple bei Versuchen, die nächste Generation der Apple Watch mit einer Mobilfunk-Verbindung auszustatten zunächst an der mangelnden Akkuleistung gescheitert.

Eine Mobilfunkverbindung würde die Uhr unabhängig(er) vom iPhone machen. Wie aus den Berichten hervorgeht, sollte die Uhr damit in der Lage sein, Sportergebnisse, E-Mails, Karteninformationen und andere Daten herunterzuladen, wenn sie sich nicht in der nähe des assoziierten iPhones...

Bloomberg: Neue Apple Watch mit GPS und ohne SIM
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony bringt 6,4 Zoll großes Autodisplay für CarPlay

Sony hat mit dem XAV-AX100 einen Radioempfänger fürs Auto vorgestellt, der mit einem 6,4 Zoll großen Touchscreen ausgerüstet wurde, der CarPlay-kompatibel ist. So lassen sich auch alte Autos mit Apples moderner Technik nachrüsten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Neue Beta für Entwickler und Tester zum Wochenende

Keine Woche ist es her, als Apple die letzte Beta-Runde ausschenkte. Nun kommt eine neue Vorabversion. Diesmal allerdings „nur“ für iOS 10, dafür aber wieder sowohl für Entwickler als auch für Tester der öffentlichen Beta. Das Update ist relativ klein. Updates stehen bereit Wer die Beta-Version von iOS 10 ausprobiert, gleich ob als Entwickler oder (...). Weiterlesen!

The post iOS 10: Neue Beta für Entwickler und Tester zum Wochenende appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple veröffentlicht Beta 7 für Entwickler und 6. öffentliche Beta

Schlag auf Schlag: Heute ist Freitag – und zwar der Freitag nach dem Montag, an dem eine iOS-Beta kam – und schon kommt eine weitere. Es handelt sich um die 7. Beta für Entwickler und die 6. Beta für öffentliche Tester.

Schon wieder?

Kurz vor dem Wochenende erinnert Apple seine Server noch einmal daran, dass sie nicht zum Spaß im Rechenzentrum stehen. Ab sofort kann man als Entwickler iOS 10 Beta 7 herunterladen. Für Nutzer der öffentlichen Beta-Version steht die sechste Vorabversion zum Testen bereit. Das Update ist abermals nicht wirklich groß. Um die 60 MB müssen heruntergeladen werden, entsprechend liegt der begründete Verdacht nahe, dass sich nicht allzu viel geändert hat.

iOS 10 bringt viele Neuerungen mit sich. So wurde der Sperrbildschirm komplett überarbeitet und mit Widgets versehen. Außerdem hat die Nachrichten-App viele Neuerungen bekommen. Ihr könnt künftig Standard-Apps verstecken und Entwickler bekommen die Möglichkeit, selbige mit ihren eigenen Funktionen zu erweitern. Des Weiteren wurde Siri für Entwickler geöffnet.

iOS 10 wurde auf der WWDC angekündigt. Die fertige Version soll „im Herbst“ kommen, vermutlich Mitte September. Unterstützt werden iPhones ab dem iPhone 5, iPads ab der 4. Generation und der iPod touch in seiner aktuellen Generation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Action-Fans: GoPro Hero4 Silver mit zwei Mal 64 GB Speicherplatz im Angebot

Bei Media Markt gibt es aktuell einen spannenden Deal für alle Action-Fans, die noch eine neue Kamera benötigen.

GoPro Set

Update am 19. August: Das Angebot ist immer noch verfügbar, wird aber vermutlich nur noch bis Ende der Woche erhältlich sein.

Vor ein paar Wochen gab es die GoPro Hero4 Black als generalüberholte Ware für 333 Euro. Heute könnt ihr die GoPro Hero4 Silver samt zwei Speicherkarten mit jeweils 64 GB Speicherplatz für den gleichen Preis bestellen – und das sogar als Neuware. In Sachen Aufnahmequalität muss man zwar kleine Abstriche machen, dafür bekommt man bei dieser GoPro-Kamera ein anderes kleines Highlight geboten.

  • GoPro Hero4 Silver mit zwei Speicherkarten für 333 Euro (zum Angebot)

Die Hero4 Silver Edition ist etwas besonderes, da sie die erste GoPro-Kamera mit integriertem Farbdisplay ist. Auf dem Touchscreen kann man die Kamera steuern, Videos direkt ansehen und sämtliche Einstellungen anpassen. Beim Top-Modell, der etwas teureren Black Edition, ist das alles nur über die WiFi-Verbindung und die dazugehörige GoPro-Applikation möglich.

Etwas schade ist die Tatsache, dass die GoPro Hero4 Silver Edition nicht ganz an die Auflösung der teureren Black Edition herankommt. Statt 4K Videos sind 2,7K das Maximum der Gefühle, aber auch das ist noch weit mehr als normales HD. Bei 1080p zeichnet die Silver-Edition mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf, bei 720p sind sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich.

Praktisch ist die Tatsache, dass sich trotz des Touch-Displays nichts an der Bauweise der Kamera geändert hat. Neben der ohnehin im Lieferumfang enthaltenen wasserdichten Hülle und den diversen Halterungen kann so auch bereits gekauftes Zubehör genutzt werden. Lediglich der Akku ist komplett neu.

WP-Appbox: GoPro App (Kostenlos, App Store) →

GoPro Hero4 Silver mit Touchscreen

So bekommt ihr das Angebot für 333 Euro

Um die Kamera samt Speicherkarten zum angegebenen Preis zu erhalten, ist ein kleiner Umweg nötig. Statt die GoPro Hero4 Silver direkt in den Warenkorb zu packen, scrollt ihr einfach ein wenig nach unten und findet dort die Bundle-Aktion. Nachdem ihr das Bundle in den Warenkorb gelegt habt, müsst ihr dort die Anzahl der Speicherkarten noch von eins auf zwei erhöhen und euch werden insgesamt 82 Euro vom Kaufpreis abgezogen. Damit liegt dieses Angebot im Internet-Preisvergleich deutlich vorne, denn bei anderen Händlern werden alleine für die Kamera 361 Euro gefragt.

Der Artikel Für Action-Fans: GoPro Hero4 Silver mit zwei Mal 64 GB Speicherplatz im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 7 von iOS 10 für Entwickler und Beta 6 für öffentliche Betatester

Die Schlussrunde für die Entwicklung von iOS 10 ist eingeleitet. Im September soll die finale Version des mobilen Betriebssystems erscheinen und nun wurde die siebte Beta von iOS 10 an Entwickler und die Beta 6 an öffentliche Betatester verteilt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. August (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 20:48 Uhr – iOS 10: Siebte Beta veröffentlicht +++ Apple hat heute Abend die siebte Beta-Version von iOS 10 an registrierte Entwickler und Beta-Tester verteilt. Ein wenig überraschend, aber eines wird klar: Die Abstände werden kürzer, der Release rückt näher. 
+++ 16:39 Uhr – Akkulaufzeit: Neue Technik könnte für doppelte Laufzeit sorgen +++ In einer Nachricht auf der eigenen Webseite hat das Massachusetts Institute of Technology bekannt gegeben, eine neue Akku-Technologie entwickelt zu haben. Die Lithium-Metall-Akkus sollen bei gleicher Größe eine doppelt so lange Laufzeit bieten und könnten schon 2017 auf den Markt kommen.
+++ 6:55 Uhr – Visio: Microsoft arbeitet an neuer App +++ Microsoft will seine Diagrammsoftware Visio auch auf das iPad bringen. Momentan befindet man sich noch in der Beta-Phase, für die man sich auf dieser Webseite anmelden kann.
+++ 6:52 Uhr – iPhone 7: Kleines Modell mit optischer Bildstabilisierung? +++ Den neuesten Gerüchten zufolge soll das iPhone 7 zwar eine etwas schlechtere Kamera bekommen als das iPhone 7 Plus, dafür aber erstmals über die bisher dem Plus-Modell vorbehaltene optische Bildstabilisierung erhalten.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. August (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt exklusive Dokumentation über Cash Money an

Apple hat soeben auf Twitter einen Trailer zu einer Doku über Cash Money veröffentlicht.

Erst vor zwei Tagen wurde bekannt, dass Apple sich einen Exklusiv-Deal mit dem Plattenverlag Cash Money Records sichern konnte. Jetzt gibt es eine Vorschau dazu, was diese Partnerschaft bringen wird.

Cash Money Story Trailer

Erster Trailer zu Apple-Music-Exklusiver Doku veröffentlicht

Der Trailer dauert 60 Sekunden und zeigt erste Ausschnitte aus einer Dokumentation über das Label. Den vollen Film „The Cash Money Story – Before Anything“ teasert man für „diesen Herbst“ an.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Beta von iOS 10 erschienen

Nachdem Apple zunächst alle zwei Wochen neue Betaversionen von iOS veröffentlichte, wird die Frequenz nun immer höher. Nicht einmal eine Woche ließ Apple zwischen Freigabe von iOS 10 Beta 6 und der heute freigegebenen Beta 7 verstreichen. Die neue Testversion steht sowohl für Entwickler als auch für Teilnehmer des öffentlichen Testprogramms zur Verfügung. Bis die finale Version von iOS 10 für a...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht den „Store“ aus dem „Apple Store“

Apple Store in Texas (First Colony Mall)

Was wäre Apple ohne seine Ladengeschäfte? Zumindest scheint man keinen großen Wert mehr auf den Begriff „Store“ zu legen, denn auf der Webseite wurde aus den Apple Stores jetzt nur noch „Apple“. Einkaufen bei Apple, quasi. Neuer Name Wenn man sich auf der Apple-Webseite umschaut und nach den Apple Stores sucht, dann findet sich eine (...). Weiterlesen!

The post Apple streicht den „Store“ aus dem „Apple Store“ appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Geburtsstunde der Fotografie: Mel stellt ihre vier Lieblings-Foto-Apps vor

Laut vielen Lehrbüchern hat die Geburtsstunde der Fotografie am 19. August 1839 stattgefunden. Wir feiern diesen Tag mit einigen Foto-App-Empfehlungen.

Mel Hipstamatic Oggl 1 Hydra 1 CameraPlus iPad Snapseed iPad

Als am heutigen 19. August vor exakt 177 Jahren das Daguerrotypie-Verfahren der Öffentlichkeit präsentiert wurde, hatte der Franzose und Namensgeber Louis-Jacques-Mandé Daguerre bereits einige Versuche und Experimente hinter sich, um auf chemische Art und Weise Bilder einer Camera obscura auf Metallplatten festzuhalten.

Heute scheinen diese Anfänge völlig in Vergessenheit geraten zu sein, und mit dem Kauf eines iPhones, iPads oder iPod Touch geht auch gleich eine digitale Kamera in den Besitz des Käufers über. Der App Store quillt über mit Kamera- und Bildbearbeitungs-Apps, und fast täglich erscheinen neue Anwendungen dieses Genres, die um die Gunst der User buhlen. Auf meinem iPhone gibt es mittlerweile sogar zwei Ordner zu diesem Thema, „Fotografie“ mit reinen Kamera-Apps, sowie „Bildbearbeitung“, in dem sich weitere Kreativ-Apps zum Thema tummeln. Hier folgen die persönlichen vier Favoriten aus diesen Bereichen.

Oggl (App Store-Link, Universal, kostenlos)
Die 28 MB große Universal-App sieht sich als Konkurrent zu sozialen Foto-Communities wie Instagram und Co., bietet darüber hinaus aber auch eine riesige Auswahl an Fotofilmen und -linsen an, um selbst kreativ zu werden. Alle Bilder, darunter auch importierte aus der Camera Roll, werden nach der Bearbeitung im 1:1-Format gespeichert und müssen nicht zwangsläufig mit der Community geteilt werden. Einige Effekte stehen kostenlos zur Verfügung, für das volle Sortiment, das monatlich um neue Linsen und Filme erweitert wird, wird ein Jahresabo zum Preis von 9,99 Euro fällig. Ich nutze Oggl primär zur kreativen Bildbearbeitung vorhandener Fotos, einige Bilder finden sich dort in meinem Profil @Shkspr.

WP-Appbox: Oggl (Kostenlos*, App Store) →

Hydra (App Store-Link, Universal, 4,99 Euro)
Hydra setzt auf bis zu 60 Aufnahmen des gleichen Motivs, um daraus entweder hochauflösende HDR (High Dynamic Range)-Bilder, Fotos in einem Lo-Light-Modus ohne störendes Bildrauschen, in einem speziellen Zoom-Modus ohne Qualitätsverluste oder in einem Hi-Res-Modus mit Auflösungen von bis zu 32 Megapixeln zu kreieren. Darüber hinaus bietet die Anwendung noch einen Live-HDR-Videomodus an mit einzelnen Bildern, auf die ein Tone-Mapping angewandt wird, sowie eine 3D Touch- und Apple Watch-Unterstützung. Im Vergleich mit einigen anderen HDR-Apps hat Hydra mir bisher die besten Ergebnisse geliefert.

WP-Appbox: Hydra - für perfekte Fotos (4,99 €, App Store) →

Camera+ (App Store-Link, iPhone, 2,99 Euro)
Camera+, eine 57 MB große App, zählte zu einer der ersten Foto-Apps auf meinem iPhone. Die Anwendung bietet neben verschiedenen Aufnahme-Modi, darunter einen Burst- oder Stabilisator-Modus, auch einen 6x digitalen Zoom, einen von Apple erst mit dem iPhone 6s eingeführten Blitz für die Frontkamera, einen Horizont-Pegel für perfekt ausgerichtete Bilder, eine Aufhellen-Funktion sowie zahlreiche Filter, Rahmen und Bearbeitungsoptionen. Ich nutze besonders häufig den Makro-Modus, den die Apple-eigene Kamera-App nicht bietet, sowie einige Filter- und Rahmeneffekte in der App.

WP-Appbox: Camera+ (2,99 €*, App Store) →

Snapseed (App Store-Link, Universal, kostenlos)
Nachdem Snapseed nach der Übernahme durch Google zunächst stiefmütterlich behandelt wurde, gibt es nun in unregelmäßigen Abständen wieder Updates mit neuen Features für die Bildbearbeitungs-Suite. Die App verfügt über zahlreiche Tools zur Optimierung, darunter eine selektive Anpassung für ausgewählte Bildbereiche, Zuschnitt, Pinsel, Vignettierung, Reparatur, Schärfe und Drehen. Weiterhin gibt es zahlreiche Effekte und Filter in verschiedenen Kategorien, mit denen sich die Fotos weiter aufhübschen lassen – so etwa eine HDR-, Grunge- und Drama-Funktion, Noir- und Vintage-Effekte, Rahmen, Glamour Glow, Fokuseffekte und Farbtonkontraste. Anfang August wurde im Rahmen einer Aktualisierung auch ein Text-Werkzeug sowie eine Möglichkeit zur Anpassung der exportierten Bildgröße integriert. Snapseed bleibt daher auch weiterhin meine erste Anlaufstelle zur Bildbearbeitung.

WP-Appbox: Snapseed (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Zur Geburtsstunde der Fotografie: Mel stellt ihre vier Lieblings-Foto-Apps vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro ins Ohr gesetzt – das war die Apple-Woche!

Was hat die Apple-Woche gebracht?

iTopnews-Mitarbeiter Jörg Heinrich verrät es Euch wie gewohnt immer zum Wochenende mit unseren ganz besonderen Apple-Schlagzeilen.

iPhone 7 schwarz

  • Neue Meldungen über 256-GB-iPhone: Einfach mal Up-Speichern (Meldung)
  • Gerüchte über iPhone 7 Pro waren falsch: Pro ins Ohr gesetzt (Meldung)
  • Buffet kauft Apple-Aktien nach: Qualitäts-Warren (Meldung)
  • Fotos von schwarzem iPhone 7 aufgetaucht: Freu Black (Meldung)
  • Apple Watch weiterhin ohne LTE: Funk-Amateure (Meldung)
  • Aber die Uhr bekommt GPS: Wir haben’s so Sat (Meldung)
  • Apple will mit flexiblen iPads Geld verdienen: Money Bender (Meldung)
  • Neues iPhone lädt offenbar schneller: Saft und Kraft, los! (Meldung)
  • Apple plant ersten Laden in Österreich: Vienna calling (Meldung)
  • iTunes-Sternchen für Musik droht das Aus: Star Dreck (Meldung)
  • Zu viele Spekulationen übers neue iPhone: Erst mal Aus-Sieben (Meldung)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCatcher Instant-Musikerkennung

SoundCatcher macht es möglich! Diese App liefert Ihnen die Smart-Technologie der sofortigen
M u s i k e r k e n n u n g. Einfach auf die S-Taste Ihres iPhone, iPad oder iPod touch drücken und herausfinden, welches Lied gerade in Ihrer Nähe am spielen ist.

H e r u n t e r l a d e n und alle Funktionen der SoundCatcher genießen:
E r k e n n e n von Liedern, Künstlern und Alben
E r f a h r e n Sie mehr über Ihre Lieblingskünstler
A n s c h a u e n des offiziellen Videos des Liedes, das Sie gerade entdeckt haben
A n h ö r e n u n d K a u f e n der erkannten Lieder auf iTunes
S p i e l e n der Musik von Ihrer iPod Sammlung mit dem SoundCatcher Medien-Spieler und weitere coole Funktionen zum Kreieren Ihrer eigenen Medien-Ansammlung!

Stellen Sie sich Folgendes vor! Sie hören ein neues Lied und SoundCatcher erkennt mit einem Tippen sofort den Künstler, den Namen des Liedes, das Album und den Liedertext!

Funktionen:
Genießen Sie die sofortige Musikerkennung
Probieren Sie die „bei Inbetriebnahme-anhören“ Funktion oder
Musikerkennung im Hintergrund-Modus
Liedertexte , Empfehlungen und Populärstes der Künstler erforschen
Informationen, und Konzerttournee Informationen des Künstlers feststellen
Sehen Sie sich das offizielle Video auf Youtube an

Finden Sie im „Top“ die beliebtesten Lieder, Künstler und Alben der ganzen Welt
Machen Sie Ihre eigenen Tags
Bewerten und äußern Sie sich zu den Tags Ihrer Freunde
Erforschen Sie Musik, die in Ihrer Nähe entdeckt wird
Folgen Sie den neuen Liedern und Alben Ihres Lieblingskünstlers auf iTunes
Spielen Sie Musik von Ihrer iPod Sammlung mit dem SoundCatcher Medien-Spieler und weitere coole Funktionen zum Kreieren Ihrer eigenen Medien-Ansammlung!

+ Alle coole Funktionen der KlangFang App zum besten Preis!
+ Kein Zeitlimit!
+ Kein Abfragelimit!
+ Sobald Sie SoundCatcher herunterladen, können Sie beide Versionen für Ihr iPhone / iPod touch und iPad nutzen!

WP-Appbox: SoundCatcher Instant-Musikerkennung (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Cash Money Story“: Apple postet Trailer für neue Dokumentation

Shortnews: Wenige Tage nachdem bekannt wurde, dass Apple einen exklusiven Deal mit dem Hip-Hop-Label Cash Money Records eingegangen ist, veröffentlicht der Konzern nun einen Trailer über eine neue Dokumentation auf Apple Music. In der Doku soll es um die Geschichte des Hip-Hop-Label aus New Orleans gehen. Insbesondere steht dabei der Gründer des Labels Birdman im Vordergrund.

269496-1280

Auf Twitter hat Apple den Trailer publiziert. Im Herbst soll die Doku dann unter dem Namen „The Cash Money Story: Before Anythang“ an den Start gehen. Solch exklusive Dokumentationen sollen Apple Music langfristig attraktiver machen. Ob das klappt, könnt ihr selbst entscheiden:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Neue Malware versucht sich auf euere Macs zu schmuggeln

Derzeit taucht eine neue Malware auf, auf die wir euch kurz hinweisen und vor der wir euch warnen möchten. Die Software, die am Mac App Store vorbei auf eurem Mac landet, versucht, nachdem der Anwendern einen falschen Klick getätigt hat, weitere Schadsoftware nachzuladen.

malware_dialog_fake

Neue OS X Schadsoftware aufgetaucht

Die Sicherheitsforscher von Malwarebytes machen unsere Kollegen von 9to5Mac aufmerksam, dass sich derzeit eine neue Malware im Umlauf befindet. Diese hat sich unter anderem in dem Tool „Advanced Mac Cleaner“ eingenistet und hört auf den Namen „Mac File Opener“.

Ihr kennt vielleicht die OS X Funktion, die euch das Betriebssystem beim Öffnen eines unbekannten Dateityps anbietet, um auf eurem Mac bzw. im Mac App Store nach einer Applikation zu suchen, die mit diesem Dateiformat umgehen kann.

Die Schadsoftware zeigt euch einen ähnlichen Dialog an und gibt vor, mit 232 unbekannten Dateitypen umgehen zu können. Anschließend werdet ihr aufgefordert das Web zu durchsuchen und müsst dies auch mit einem Klick bestätigen. Dies führt euch jedoch zu einer extra vorbereiteten Webseite, die weitere Malware auf eurem Mac installieren möchte. Die Malware ist mit einem derzeit noch gültigen Entwickler-Zertifikat versehen, so dass sich die Applikationen ohne Warnung installieren lässt.

Heimtückisch. Passt also beim Download neuer Apps auf und prägt euch den Fake-Dialog ein. Idealerweise installiert ihr nur Apps, die im Mac App Store vorliegen. Wir gehen davon aus, dass Apple das missbrauchte Zertifikat in Kürze für ungültig erklärt, so dass bei der Installation zumindest eine Warnung erscheint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 7 + Public Beta 6 ist da

iOS 10, watchOS 3, Apple Geräte 2016

Gerade hat Apple die siebte Betaversion des kommenden neuen iOS für Entwickler freigegeben. Ebenfalls veröffentlicht wurde die sechste Beta für alle Public Beta Tester.

Mit Beta 7 hat Apple diese Woche bereits zwei Beta Versionen veröffentlicht. Die Kalifornier machen jetzt sichtlich Druck je näher die Golden Master Version bzw. der Release rückt. Die neuste Beta enthält zwar keine spektakulären Verbesserungen oder Neuerungen, immerhin aber einige Bug Fixes, welche iOS 10 für die normalen Nutzer umso schneller machen werden.

iOS 10 beta 7

Public Beta Tester aufgepasst

Für euch steht ab heute die sechste Beta zum Herunterladen bereit. Das öffentliche Beta Programm wird für Apple zunehmend wichtiger. Fastcompany hatte die Tage ja einen interessanten Beitrag veröffentlicht, in dem Tim Cook verriet, dass das Public Beta Programm nur wegen des Maps Desasters 2012 gestartet wurde. Auf diese Weise sollen grobe Fehler wie diese nicht mehr passieren.

Nicht registrierte Entwickler und iOS 9 Nutzer werden vermutlich Mitte bis Ende September in den Genuss von iOS 10 kommen. Bis dahin wird es vielleicht noch eine oder zwei Betas geben.

The post iOS 10 Beta 7 + Public Beta 6 ist da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Die Legende des Skyfish (Video)

Die Legende des Skyfish, unsere App des Tages, ist ein liebevolles neues Abenteuerspiel.

Das Setting des Games ist eine mystische Welt, in der sich die Natur gegen die menschliche Zivilisation gekehrt hat.

Die Gier des Menschen nach immer mehr Fischen zum Essen hat den Skyfish, den Herrscher des Meeres aufgeweckt. Als solcher versklavt er nun die Menschheit – bis auf Rothäkchen, Hauptcharakter des Spiels.

legend_skyfish_1

Sie ist es, auf der nun das Schicksal der Menschen – darunter auch ihre bedrohte Familie – lastet. Mit einer Angel bewaffnet und von Euch gesteuert, durchsucht sie nun viele Levelwelten nach Hinweisen und Schergen des Skyfish.

Eine große Anzahl Fischmonster wird während dieser Suche mit gezielt auszuführenden Attack-Combos aus dem Weg geräumt werden, so viel ist sicher.

legend_skyfish_2

Aber es müssen zudem noch Hindernisse per Lassosprung überwunden, Steine für das Öffnen von Toren verschoben werden und einiges mehr. Endgegner einzelner Story-Etappen gilt es auch zu besiegen.

Grafisch mit Liebe zum Detail

Ihr führt Rothäkchen dabei durch verschiedenste Grafik-Welten, die alle mit Liebe zum Detail gestaltet wurden. Jede Runde Spiel-Action wartet dadurch visuell wie spielerisch mit neuen Dingen auf. Und da es auch nicht ganz leicht ist, die Story durchzuspielen, bietet das Game somit lang anhaltendes Spielvergnügen auf höchstem Niveau. (ab iOS 8.0, ab iPhone 5, deutsch)

Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(5)
3,99 € (universal, 150 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR DIE LEGENDE DES SKYFISH
  • Gameplay - 10/10
    10/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 10/10
    10/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Ein magisches Abenteuerspiel, das durch seine Grafik und Innovationskraft sofort gefangen nimmt. So schnell kommt Ihr von der Geschichte um Rothäkchen nicht wieder los, wenn Ihr einmal angefangen habt zu spielen.

9.3/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Siebte Betaversion steht zum Download bereit

Erst vor wenigen Tagen hat Apple das iOS 10 in einer sechsten Betaversion veröffentlicht. Inzwischen steht bereits ein neuer Build zum Download bereit. Die siebte Vorabfassung des neuen Mobilbetriebssystems (es handelt sich dabei um Build 14A5345a) kann von Mitgliedern des Entwickler- und Betatestprogramms heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple gibt neue Vorabversionen für Entwickler und freiwillige Beta-Tester frei

Ios 10Apple veröffentlicht die Vorabversionen für iOS 10 weiter mit ungewohnt hoher Schlagzahl. Nur vier Tage nach der Freigabe der letzten Testversionen stehen heute neue Downloads bereit. Eingetragene Entwickler können iOS 10 Beta 7 laden, für freiwillige Tester ist nun die sechste Vorabversion verfügbar. Die Tatsache, dass seit Veröffentlichung der letzten Testversion nicht mal eine Woche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 33/16

Sollten sich die gehandelten Daten um iPhone-Präsentation und Verkaufsstart bewahrheiten, dürfte iOS 10 in vier bis fünf Wochen für die Allgemeinheit veröffentlicht werden. Es ist also nicht mehr lange hin. Und auch dann wird es wieder spannend sein zu sehen, wie schnell die Nutzer bereit sein werden, auf das neue System zu aktualisieren, welches für den AppStore unter anderem Werbung in den Suchergebnissen und allgemeine Verbesserungen beim Suchen und Finden von Apps mitbringen wird. iOS 9 hat auf jeden Fall schon mal vorgemacht, dass iPhone- und iPad-Nutzer nach wie vor Update-willig sind. So hat die Adaption der aktuellen iOS-Version inzwischen 87% erreicht. Mit iOS 8 sind noch 10% der Geräte unterwegs und die restlichen 3% dürften auf von den neuen Versionen nicht mehr unterstützte Geräte-Generationen fallen. Mit iOS 10 wird es dann interessant sein zu sehen, wie die AppStore-Neuerungen beim Nutzer ankommen. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Deus Ex GO
Der Hype um Pokémon GO ist noch nicht ansatzweise abgeklungen, da bahnt sich bereits der nächste Hit am Horizont an. Zwar wird Deus Ex GO aus dem Hause Square Enix sicherlich nicht zu einem ähnlichen Massenphänomen wie das Pokémon-Pendant werden, dennoch wurde im Vorfeld bereits kräftig die Werbetrommel gerührt und auch die Umsetzung enttäuscht nicht. Vom Konzept her orientiert sich Deus Ex GO an den beiden bereits seit einiger Zeit erhältlichen und ebenfalls von Square Enix stammenden GO-Spielen Hitman GO (€ 1,99 im AppStore) und Lara Croft GO (€ im AppStore). In rundenbasierten Levels infiltriert man nun als Geheimagent feindliche Gebiete und hat die Aufgabe, ein Terrorkomplott aufzudecken und zu verhindern. All dies geschieht in einer Mischung aus verschiedenen Spiele-Genres. So kommen Puzzle-Elemente ebenso zum Einsatz, wie Stealth-Manöver und Mann gegen Mann Action. Für den lang anhaltenden Spielspaß sorgt Square Enix mit tägliche neuem Live-Content, bei dem ein neues Rätsel veröffentlicht wird, welches man parallel zum Hauptspiel ebenfalls lösen kann. All dies präsentiert sich verpackt in einer toll umgesetzten Grafik und mit einem eingängigen Gameplay. Ein Highlight des Jahres! Zum Start der iOS-Version lässt sich derzeit übrigens auch Deus Ex für den Mac für nur € 5,99 statt normalerweise € 19,99 aus dem Mac AppStore laden.



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

Castro 2
Eine kürzlich vom Branchenverband Bitkom durchgeführte repräsentative Umfrage nutzen 14% der Deutschen zumindest hin und wieder Podcasts. Unter den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 25%. Vor allem an die regelmäßigen Nutzer hierunter richtet sich die Podcast-App Castro, die seit dieser Woche in Version 2.0 vorliegt und sich dabei mit einer schlanken und aufgeräumten Benutzeroberfläche präsentiert. Die größte Neuerung ist dabei die sogenannte Inbox, bei der es sich um eine Auflistung sämtlicher Episoden der abonnierten Podcasts handelt. Diese wird dabei wie gewohnt so sortiert, dass man die neuen Folgen oben, die älteren unten findet. Zudem findet man für jeder einzelne Episode vier Buttons. Der Play-Button sorgt naturgemäß für die direkte Wiedergabe der Folge, mit zwei weiteren Buttons kann man sie aber auch ans Ende oder an den Anfang einer Wiedergabeliste stellen. Ein Archiv-Button hingegen stellt die Folge nicht in die Wiedergabeliste, sondern archiviert sie für später. Auf diese Weise kann man sich schnell eine Wiedergabeliste mit neuen und alten Podcast-Folgen zusammenstellen, um sie am nächsten Morgen beispielsweise auf der Fahrt zur Arbeit zu hören. Hinzu gesellen sich unter anderem verschiedene, nett gemachte Animationen auf der Benutzeroberfläche und ein Nachtmodus. In Version 2.0 mehr denn je ein Highlight unter den Podcast-Apps.



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

Tomatoes
Manch einer wird vielleicht bereits von der Zeitmanagment- und Selbstorganisationstechnik Pomodoro gehört haben. Hier hinter verbirgt sich die Idee, dass man einen Rhythmus bestehend aus 25 Minuten Arbeit und 5 Minuten Pause einhält, der zu einem produktiveren und besseren Arbeitsergebnis führen soll. Für die Unterstützung bei der Umsetzung existieren inzwischen verschiedene Apps, von denen das für den Mac (€ 5,99 im Mac AppStore), das iPhone (€ 2,99 im AppStore) und das iPad (€ 3,99 im AppStore) erhältliche Tomatoes zu den herausragenden gehört. Dabei verknüpft sich die App mit der in iOS von Apple vorinstallierten Erinnerungen-App und nutzt hierdurch auf Wunsch die dort hinterlegten Aufgaben und Aktivitäten für die Eintaktung in den Rhythmus. Alternativ können natürlich auch innerhalb der App selbst Aufgaben in Listenform angelegt und mit der vorraussichtlich für die Erledigung erforderlichen Zeit versehen werden. Eine Synchronisation der Listen auf dem Mac geschieht auf Wunsch via iCloud. Bei der Erledigung der Aufgaben erinnert einen Tomatoes dann an die Pausen zwischen den Arbeitsphasen und liefert nach der Erledigung Statistiken über die tatsächlich benötigten Zeiten und die Einhaltung der Pausen. Alle Apps lassen sich derzeit um 50% reduziert aus Apples AppStores laden.



Vimeo Direktlink

Download € 2,99
   

Train Kit
Modelleisenbahnen üben auf Groß und Klein auch heute noch einen erstaunlichen Reiz aus. Und auch wenn eine App natürlich nicht das Erlebnis des tatsächlichen Aufbaus einer Modelleisenbahn nachbilden kann, ist Train Kit eine schön umgesetzte digitale Umsetzung dieses Phänomens mit dem sowohl Kinder als auch Erwachsene viel Freude haben können. Ebenso wie bei einer realen Modelleisenbahn können auch hier zahlreiche Elemente auf der virtuellen Bauplatte platziert werden und so nach und nach eine komplette Landschaft füllen. Dabei hat man die Wahl aus verschiedenen Elementen für den Gleis- und Streckenbau (unter anderem stehen dabei verschiedene Weichen, Brücken und Tunnel zur verfügung), aber auch für die Dekoration drumherum (unter anderem mit Häusern, Bäumen, Felsen und Flüssen). Auf den Strecken lassen sich anschließend bis zu drei Eisenbahnen mit Waggons platzieren. Sein fertiges Werk kann man anschließend aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und die Züge per virtuellem Controller steuern. Nett gemacht.



YouTube Direktlink

Download € 2,99
   

Warhammer 40,000: Armageddon - Da Orks
Neben dem oben erwähnten Deus Ex GO ist in dieser Woche noch ein weiterer Premium-Titel in den AppStore gesprungen. Aus dem Warhammer-Universum wurde das neue Rundenstrategiespiel "Warhammer 40,000: Armageddon - Da Orks" für das iPad veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung des ersten Teils Warhammer 40,000 Armageddon (€ 19,99 im AppStore), bei der man nun den Kampf um Armageddon aus der Sicht der Orks in Angriff nimmt. Dabei übernimmt der Spieler die Rolle von Ghazghkull Thrakas zuverlässigstem Boss und damit das Kommando über die Orkhorden in der Schlacht gegen die Imperiale Welt. Hierbei hat man Zugriff auf 3 Akte, 18 Szenarien, sowie 10 Mehrspielerkarten. Während des Spiels kommen immer neue strategische und taktische Möglichkeiten hinzu und man kann die eigenen Ork-Truppen mit wachsender Erfahrung weiter verstärken. In einem detaillierten Kampfsystem stehen einem 20 unterschiedliche Einheitenwerte sowie spezifischen Gelände-, Deckungs- und Moralauswirkungen, sowie über 200 verschiedene Waffen zur Verfügung. Episch, umfangreich, gewaltig!



YouTube Direktlink

Download € 14,99
   

Hero Generations
Mit Hero Generations konnte der AppStore in der zurückliegenden Woche einen Neuzugang verzeichnen, der eine Mischung aus Sid Meiers "Civilization", Jason Rohrers "Passage" und 'The Legend of Zelda" darstellt. Klingt wild? Ist es auch! Im Großen und Ganzen handelt es sich um ein ein innovatives Strategiespiel in dem einen jeder Zug ein Jahr der Lebenszeit des Protagonisten kostet. Daher gilt es, die verbleibende Zeit möglichst sinnvoll zu nutzen, einen Partner zu finden, ein Haus zu bauen und für Nachkommen zu sorgen, um daseigene Vermächtnis zu erhalten. Dabei trifft man in jeder Runde wichtige Entscheidungen, die sich auf den Fortgang des Spiels auswirken. Vor allem das Zeugen des eigenen Nachwuchs spielt dabei eine wichtige Rolle, da man nach dem eigenen Tod in dessen Rolle weitere Abenteuer bestreiten kann. Doch wie auch im echten Leben gilt: Augen auf bei der Partnerwahl! Ach ja... Und ganz nebenbei errichtet man auch noch Städte (hierfür stehen einem unter anderem 19 verschiedene Gebäude zur Verfügung) fördert Resourcen und erkundet die riesige Weltkarte. Ein riesiges, toll umgesetztes Spiel, welches so bislang im AppStore seines Gleichen sucht.



YouTube Direktlink

Download € 4,99
   

Mr. Robot:1.51exfiltrati0n.ipa
Bevor die Frage kommt: Nein, ich habe mich beim Namen dieser App nicht verschrieben. Sie hört tatsächlich auf den Namen "Mr. Robot:1.51exfiltrati0n.ipa". Und wer das innerhalb von fünf Sekunden drei Mal hintereinander aussprechen kann, bekommt von mir eine kleine Fanta ohne Eis. Während der Name also ein wahrer Zungenbrecher ist, verbirgt sich dahinter ein Textabenteuer zur Amazon-Erfolgsserie Mr. Robot, in der es um eine Gruppe von Hackern geht. Und genau in dieser Richtung ist nun auch dieses Spiel angelegt. Wie auch in der Serie geht es in dem Spiel um die fiktive Firma E Corp, der die Hacker beikommen wollen. Einem Mitglied der Hackergruppe kommt ein Smartphone abhanden, welches man findet und die darauf lagernden Informationen sichtet. Schon findet man sich mitten in einem Textabenteuer wieder, das auf einer auf dem gefundenen Smartphone laufenden Messenger-App basiert. Diese fordert einen fortlaufend zum Lösen verschiedener Aufgaben und dem Treffen von Entscheidungen auf. Je nachdem wie dies verläuft, nimmt das Spiel eine entsprechende Entwicklung. Wer Mr. Robot bereits kennt, wird sicherlich sofort zugreifen. Alle anderen finden hier einen guten Einstieg in die wirklich empfehlenswerte Serie und ein toll umgesetztes Textabenteuer.



YouTube Direktlink

Download € 2,99
   

Die Legende des Skyfish
Zugegeben, es kommt nicht häufig vor, dass sich ein Videospieleheld nur mit einer Angel bewaffnet auf den Weg macht, um ein großes Abenteuer zu bestehen. Bei der Legende des Skyfish ist aber genau dies der Fall. Man übernimmt die Steueuerung der unerschrockenen Heldin Rothäkchen, die sich mit dem Moonwhale auf den Weg macht, um den monströsen Skyfish zu besiegen. Dabei muss man insgesamt 45 wunderschön handgezeichnete Level bestehen, in denen man sich mit der Angel gegen verschiedene Gegner zur Wehr setzt und sie auch dazu verwendet, um an scheinbar unerreichbare Orte zu gelangen. Mit der Zeit nehmen die Fähigkeiten der magischen Angel sogar noch immer weiter zu. Untermalt wird all dies von einem hevorragend passenden Soundtrack von Sean Beeson. Ein kleines Meisterwerk, welches sogar Unterstützung für MFi-Controller bietet.



YouTube Direktlink

Download € 3,99
   

Halo Orbit
Und wo wir gerade von kleinen Meisterwerken sprechen... Diese findet man auch in Halo Orbit. Wenn auch in etwas anderer Form. Hier werden nämlich die verschiedensten Gemälde, sei es von einem Hund, dem Eiffelturm oder der Mona Lisa, in Form von Kugeln und Kreisen nachgezeichnet. Um dies zu bewerkstelligen, muss man die farbigen rotierenden Kreise so anordnen, dass hinterher das gewünschte Kunstwerk entsteht. Hierfür tippt zum richtigen Zeitpunkt auf das Display, um die eine Rotation zu stoppen und die nächste in Gang zu setzen. Gelingt einem dies besonders gut, lassen sich sogar Kettenreaktionen erzeugen, was einen unter anderem auch im angebundenen Game Center weiterbringt. Nette Idee, schön umgesetzt!



YouTube Direktlink

Download € 1,99
   

Kostenlose Apps

YouTube Gaming
In Köln lief in der zurückliegenden Woche die Spielemesse Gamescom. Grund genug für das Videoportal YouTube, seinen neuesten Ableger YouTube Gaming nun auch in Deutschland an den Start zu bringen. Auf der sich speziell an Computerspieler richtenden Plattform findet man inzwischen über 25.000 Games mit einer eigenen Präsenz, auf der reichlich Tutorials, Gameplayvideos und Livestreams präsentiert werden. Als Nutzer hat man die Möglichkeit, sich aus diesem angebot Sammlungen mit den eigenen Favoriten zu erstellen, so dass einem die neusten Videos hiervon als erstes angezeigt werden. Zudem erhält man von der App für diese Inhalte eine Push Benachrichtigung, sobald ein Livestream auf Sendung geht.

Download kostenlos
   

Wave - Gesture based Music Player
Wenn man sich so den Markt der digitalen Musik dieser Tage anschaut, dann geht der Trend natürlich ganz eindeutig hin zur Nutzung von Streaming-Diensten. Allerdings gibt es nach wie vor Nutzer (unter anderem ja auch mich selbst), die nach wie vor auf die traditionelle Musiknutzung setzen und Songs gerne lokal auf ihren Geräten dabei haben. Genau an diese Anwender richtet sich Wave, eine Musikplayer-App, die vor allem mit ihrem Minimalismus zu punkten weiß. Und so präsentiert sich Wave mit einem außerordentlich aufgeräumten User Interface, auf dem die lokal vorhandenen Titel in die Ansichten Songs, Albums, Artists und Playlists aufgeteilt angezeigt werden. Gewechselt wird hier zwischen (getreu dem kompletten Namen der App) per Wischgesten. Ebenso lässt sich zwischen den wiedergegebenen Songs vor- und zurückspringen. Per Tap wird ein Song gestartet und pausiert. Vor- und zurückgespult wird, indem man das angezeigte Cover gedrückt hält. Einfach, aufgeräumt, gut!

Download kostenlos
   

Cookies App
Zum Thema der Bankangebote im App-Format habe ich mit bereits kürzlich in einem Kommentar geäußert. In Deutschland ist dabei vor allem die inzwischen auf den Namen N26 hörende App-Bank aktiv und auch durchaus beliebt. Einige Ex-Mitarbeiter dieses Projekts haben sich nun zusammengeschlossen und mit Cookies einen neuen Dienst aufgesetzt, mit dem sich einfache Geldtransfers zwischen zwei Personen per App realisieren lassen. Damit der Transfer funktionieren kann, benötigen sowohl der Sender als auch der Empfänger einen Account bei Cookies. Anschließend kann man sich gegenseitig auf Basis der E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer Geld senden. Der Betrag wird anschließend vom Bankkonto des Senders abgebucht dem Empfänger gutgeschrieben. Letzten Endes also nichts großartig anderes, als das was auch PayPal bereits seit einiger Zeit anbietet. Die Idee des Transfers per E-Mail oder Telefonnummer ist allerdings durchaus komfortabel, auch wenn ich hierdurch meine generelle Einstellung zu dem Thema nicht ändere. Ähnlich wie beim Start von N26 gibt es übrigens auch bei Cookies derzeit eine Warteschlange für die Account-Erstellung.

Download kostenlos
 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks: Neues Premium-Strategie-Spiel von Slitherine

Die taktisch geprägten Titel der Entwickler von Slitherine stehen immer für Qualität. Mit Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks gibt es nun eine neue App für Strategie-Füchse.

Warhammer 40000 Armageddon Da Orks 1

Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und benötigt zur Installation neben iOS 7.0 auch mindestens 521 MB an freiem Speicher auf dem iPad. Ein Schnäppchen ist das Strategie-Spiel, wie bereits von Slitherine-Games bekannt, leider nicht: 14,99 Euro müssen im App Store investiert werden. Dafür gibt es aber auch bereits seit dem Erscheinen eine deutsche Lokalisierung und jede Menge Inhalte für stundenlange taktische Battles.

Im Armageddon-Sternensystem herrscht Aufruhr: Ein riesiger Space Hulk ist aufgetaucht, und die Bewohner fragen sich, welche Reichtümer dieser beherbergt, und wie diese am besten geborgen werden können. Was ihnen aber zunächst verborgen bleibt, ist die Tatsache, dass der Space Hulk eine riesige Invasionsmacht von Orks beheimatet, die nichts anderes im Sinn haben, als den imperialen Planeten zu zerstören. „Das Schicksal von Armageddon steht auf dem Spiel und Ihre Aktionen werden den Ausgang dieser Schlacht bestimmen“, heißt es somit auch in der App Store-Beschreibung zum Spiel.

Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks ist der zweite Titel, der sich ums Kriegsgeschehen des Planeten Armageddon dreht und laut Aussagen der Macher „einer der bekanntesten und geschichtsträchtigsten Konflikte im Warhammer 40,000-Universum“ ist. In rundenbasierten Kämpfen in einem Kampagnen-Modus mit drei Akten und insgesamt 18 Szenarios wird der zweite Krieg um Armageddon aus der Sicht der Orks gezeigt. Darüber hinaus kann nach Registrierung im PBEM++-System von Slitherine auch ein Multiplayer-Modus in Anspruch genommen, oder einzelne Szenarios unabhängig von der Kampagne absolviert werden.

Kämpfe in abwechslungsreichen Umgebungen

Damit sich auch Anfänger dieses Genres in diesem umfangreichen Spiel zurecht finden, stellen die Entwickler eine Tutorial-Kampagne zur Verfügung, in der die wichtigsten Steuerungselemente und Gameplay-Kniffe erklärt werden, und gleichzeitig die Geschichte um den Aufstieg Ghazghkull Thraka an die Macht erzählt. Auch die Zahlen sprechen für sich: Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks verfügt über ein ausgeklügeltes Kampfsystem mit 20 unterschiedlichen Einheitenwerten, über 400 Einheitentypen in 7 Klassen, mehr als 200 Waffen und 10 Mehrspielerkarten für Kämpfe gegen andere Spieler.

Warhammer 40000 Armageddon Da Orks 2

Auch grafisch hat das aktuellste Warhammer 40,000-Game einiges zu bieten: Insbesondere in der Gameplay-Ansicht gibt es detaillierte Karten in sehr hoher Auflösung, die sich auch vom Spieler verschieben und zoomen lassen. In den Missionen der Kampagne heißt es dann, die eigenen Truppen auf den Hex-Feldern der Karte entsprechend anzuordnen, gegnerische Einheiten zu besiegen und feindliche Stellungen einzunehmen, um am Ende als Sieger hervorzugehen.

Abwechslungsreiche Landschaften wie Aschewüsten oder gigantische Makropole sorgen für ein interessantes, spannendes Gameplay, und zwischengeschaltete Storylines tragen zur umfangreichen Geschichte des Spiels bei. Wer sich für anspruchsvolle Strategie-Spiele begeistern kann, kommt daher um Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks nicht vorbei. Für weitere Eindrücke in audio-visueller Form sorgt abschließend der YouTube-Trailer zum Spiel – das übrigens auch bei Steam für 17,99 Euro in einer Desktop-Variante erhältlich ist.

WP-Appbox: Warhammer 40,000: Armageddon - Da Orks (14,99 €, App Store) →

Der Artikel Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks: Neues Premium-Strategie-Spiel von Slitherine erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komm, wir gehen zu Apple: „Store“ aus den Namen entfernt

Offenbar gibt es eine kleine Umstrukturierung bei den Namen der Apple Stores. Sie laufen anscheinend künftig nur noch unter den Namen „Apple“, gefolgt vom Ort, wo sie zu finden sind. Aus dem „Apple Store Kurfürstendamm“ wird demzufolge „Apple Kurfürstendamm“ – Downsizing mal anders.

Neue Namen für die Stores

Es scheint als habe der Begriff „Apple Store“ ausgedient. Auf der Retail-Webseite werden die Geschäfte zwar noch als „Apple Store“ geführt, sucht man sich jedoch eine Filiale aus, landet man beispielsweise bei „Apple Kurfürstendamm“. Vormals hieß es an der Stelle noch „Apple Store, Kurfürstendamm“.

"Apple Kurfürstendamm"

„Apple Kurfürstendamm“, Bild: Screenshot

Wie die Kollegen von Mac Rumors berichten, hat Apple kürzlich eine Mitteilung an alle Angestellten verschickt, in der es heißt, dass der Begriff „Store“ künftig ausbluten wird. Sowohl online als auch bei den Ladengeschäften soll dann nur noch von „Apple“ die Rede sein.

Apple Store, Kurfürstendamm"

Vorher: „Apple Store, Kurfürstendamm“, Bild: Screenshot

Es wird spekuliert, ob der Schritt deshalb gegangen wurde, um sich von dem Geschäft als Geschäft zu lösen. Ausgewählte Apple Stores umfassen inzwischen mehr als nur die Möglichkeit, iPhones zu kaufen. So gibt es bei „Apple Union Square“ vor der Tür Pizza, musikalische Darbietungen, eine 6K-Videoleinwand und „das Forum“, in dem Künstler die anwesenden Kunden inspirieren sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siebte Beta von iOS 10 überraschend verfügbar

Shortnews: Apple hat soeben – nur vier Tage nach der letzten Vorschau – die siebte Beta für Entwickler und die sechste Beta für öffentliche Tester von iOS 10 freigegeben. Damit tanzt der Konzern aus seinem bisherigen Zwei-Wochen-Rhythmus heraus.

Offenbar gab es einen Monat vor dem Release doch noch einige schwererwiegende Fehler zu beheben. So lief vor allem iMessage in der vergangenen Beta deutlich unrunder als in den Testphasen zuvor.

ios-10-bild

Wie so oft zeichnet Apple bei der Aktualisierung keine Änderungen aus. Grundsätzlich ist von Fehlerbehebungen und Performance-Optimierungen auszugehen. Sollte es weitere Neuigkeiten geben, melden wir uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue iOS 10 Beta für User und Devs

Apple hat soeben neue Betas zu iOS 10 für Entwickler und Nutzer veröffentlicht.

Entwickler können ab sofort den siebten Preview-Build des nächsten großen Updates herunterladen. Normale Nutzer, die sich in das Beta-Programm eingeschrieben haben, dürfen die für sie sechste Beta installieren. In der Update-Beschreibung spricht Apple von generellen Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 7. Beta von iOS 10

ios10 Bei der Veröffentlichung seiner Betas geht Apple für iOS 10 einen neuen Weg. Nachdem die letzten beiden mit nur einer Woche Abstand veröffentlicht wurden kommen nun sogar zwei Betas innerhalb weniger Tage. Die neue Version steht Developern und Public-Beta-Testern gleichzeitig zur Verfügung. Welche Neuerungen die 7.Beta mit sich bringt ist noch nicht bekannt, wir freuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Microsoft veröffentlicht PowerShell für den Mac; Update für Synology DiskStation Manager

Microsoft veröffentlicht PowerShell für den Mac - der Kommandozeileninterpreter steht ab sofort unter einer Open-Source-Lizenz und ist nun auch (als Alphaversion) für den Mac (ab OS X El Capitan) sowie diverse Linux-Distributionen erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Runde Mahjong zur Entspannung? Die neue Premium-App dafür gibt es gerade kostenlos.

Mahjong Deluxe IconDas chinesische Spiel Mahjong lässt sich auf iPhone und iPad gut spielen. Deshalb sind Mahjong-Apps auch so erfolgreich. Der spanische Entwickler EnsenaSoft hat bereits 15 Millionen Downloads mit seinen Mahjong-Spielen geschafft und war schon öfter bei uns mit seinen Mahjong Deluxe-Spielen vertreten.

Die neueste App, Mahjong Deluxe 3, wurde vor nichtmal vier Monaten veröffentlicht und ist heute das erste mal kostenlos zu bekommen.

In Mahjong gibt es Puzzle, die aus vielen unterschiedlichen Kacheln bestehen. Deine Aufgabe ist es, den Kachelberg abzutragen, indem Du jeweils zwei Kacheln mit gleichem Motiv antippst und so auflöst. Da gefangene Kacheln sich nicht antippen lassen, braucht es manchmal etwas, bis man ein Pärchen gefunden hat.

Mahjong Deluxe 3 besteht aus 8 unterschiedlichen Welten mit 640 spannenden Puzzle-Anordnungen, die entweder klassisch in 2D oder in 3D gespielt werden können. Die Puzzles werden mit zufälligen Kachelanordnungen erstellt, so dass du jeden Level immer wieder neu spielen kannst, ohne dass es langweilig wird. Dazu kommt ein spannendes Punktesystem, tolle Soundeffekte und entspannende Musik.

Mahjong Deluxe 3 ist für geeignet für Spieler aller Alters- und Erfahrungsstufen und ist eine moderne Interpretation des beliebten chinesischen Klassikers.

Diese Fortsetzung definiert nicht irgend etwas neu oder ist der Kracher überhaupt – es ist eine solide Erweiterung der Mahjong-App-Reihe und zum Glück auch als Premium-Spiel ohne In-App-Käufe, Werbung oder sonstigen Quatsch. (Das muss man heute ja leider extra betonen).

Mahjong Deluxe 3 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 6.0 oder neuer. Die App ist in englischer Sprache, braucht 157 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 4,99 Euro.

640 neue Level in acht Welten: Das ist Mahjong Deluxe 3 von Ensenasoft für iPhone und iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Foto der Kamera deutet auf OIS für alle

Die Kamera ist eines der wenigen Features, das sich beim iPhone 7 mit ziemlicher Sicherheit zum besseren ändert. Nicht nur wegen der Dual-Kamera-Lösung, die für das iPhone 7 Plus kommen soll, auch das 4,7-Zoll-Smartphone soll ein nennenswertes Upgrade bekommen: Einen optischen Bildstabilisator. Software oder Hardware? Einen Bildstabilisator in der Kamera gibt es schon seit dem (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7: Foto der Kamera deutet auf OIS für alle appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM FRITZ!Box 7580 ab sofort erhältlich

AVM hat am heutigen Tag seine neue FRITZ!Box 7580 angekündigt. Diese ist ab sofort unter anderem bei Media Markt verfügbar. Die FRITZ!Box 7580 ist der erste 4×4-WLAN-Router und bedient neueste Multi-User-MIMO Technologie für drahtlose Verbindungen.

FRITZ!Box 7580

AVM FRITZ!Box 7580 ist da

Die neue AVM AVM FRITZ!Box 7580 ist da. Laut AVM erfüllt diese alle Ansprüche an das Heimnetzwerk. Dabei stellt die neue AVM FRITZ!Box 7580 das neue High-End WLAN Modell aus dem Hause AVM dar. Die neue FRITZ!Box ist der erste 4×4-WLAN-Router mit neuester Multi-User-MIMO-Technologie. Mit insgesamt acht WLAN-Antennen ermöglicht die FRITZ!Box 7580 gleichzeitige Verbindungen auf den Frequenzbändern 5 GHz (bis zu 1.733 MBit/s) und 2,4 GHz (bis zu 800 MBit/s) nach den WLAN-Standards AC und N

In der AVM Pressemitteilung heißt es unte anderem wie folgt

Der multifunktionale WLAN-Router im neuen, weißen Design verfügt über ein integriertes DSL-Modem und unterstützt VDSL-Vectoring für schnellstes Internet. Zudem eignet sich die FRITZ!Box 7580 mit ihrem leistungsstarken Gigabit-WAN-Port zum Anschluss an ein Kabel- oder Glasfasermodem. Darüber hinaus bietet die neue FRITZ!Box für alle All-IP-Anschlüsse eine integrierte Telefonanlage inklusive DECT-Basisstation. Netzwerkgeräte wie Festplatten oder Drucker werden über Gigabit-LAN und USB eingebunden. Dank der DECT-Technologie und der zahlreichen Funktionen von FRITZ!OS lässt sich über die FRITZ!Box 7580 auch das eigene Smart Home aufbauen und steuern. WLAN- und LAN-Gastzugang, VPN, Fernzugang sowie eine umfassende Kindersicherung gehören ebenfalls zur Ausstattung

Folgende Highlight bewirbt der Hersteller für sein Gerät

  • Für ADSL, ADSL 2+ und VDSL-Anschlüsse (einschließlich VDSL-Vectoring)
  • Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, (“Wave 2”) (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports – abwärtskompatibel USB 2.0
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)
  • Für IP-basierte DSL-Anschlüsse geeignet
  • Unterstützt UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks für den Internetzugang über das Mobilfunknetz
  • FRITZ!OS: mit Kindersicherung, VPN, Mediaserver, FRITZ!NAS, WLAN-Gastzugang
  • Fünf Jahre Garantie

Die neue AVM FRITZ!Box 7580 ist ab sofort erhältlich und kann zum Beispiel bei Media Markt bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Apple drückt Preise bei Zulieferern

Apple iPhone 7: Apple drückt Preise bei Zulieferern auf apfeleimer.de

Rund um das Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus tauchen immer mehr Meldungen auf, darunter in Bezug auf die Zulieferer. Wie derzeit berichtet wird, soll Apple seine taiwanischen Zulieferer [...]

Der Beitrag Apple iPhone 7: Apple drückt Preise bei Zulieferern erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktanteil: Android meldet neuen Rekord, iOS schwächelt

Neue Statistiken zeigen, welche Smartphone-Firmen aktuell den Markt dominieren.

Bei den Betriebssystemen hat Android laut den Marktforschern von Gartner im zweiten Quartal einen neuen Rekord aufgestellt. Auf 86,2 Prozent aller weltweit verkauften Smartphones läuft Android.

iOS minus 1,7 Prozent

iOS kommt nur noch auf 12,9 Prozent. Während Android um 4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahresquartal 2015 zulegte, schwächte sich Apples Marktanteil um 1,7 Prozent ab.

Bei den Herstellern ist Samsung eindeutiger Sieger.  Die Südkoreaner konnten von 21,8 auf 22,3 Prozent Marktanteil zulegen. Apple musste allerdings einen Rückgang von 14,6 auf 12,9 Prozent hinnehmen. Der drittgrößte Smartphone-Hersteller des Jahres ist Huawei.

iPhone 6s Plus

iOS 9 inzwischen auf 87 Prozent aller iDevices

Die chinesische Firma legte um 0,9 Prozent auf 8,9 Prozent zu. Apropops Chinesen: Die Plätze 4 und 5 sind ebenfalls von chinesischen Unternehmen besetzt. Oppo und Xiaomi haben jeweils 5,4 (+ 3) und 4,5 (– 0,2) Prozent Anteil am Smartphone-Markt. Die Gruppe „Rest“ macht 46 Prozent aus, wie Gartner erhebt.

Noch eine Zahl: iOS 9 ist übrigens inzwischen auf 87 Prozent aller iDevices installiert.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Sub künftig auch in Weiß erhältlich

Sonos Sub WhiteNeue Produkte und Funktionen aus dem Hause Sonos erwarten wir ja erst in zwei Wochen, ein kleines Bonbon legt uns der Hersteller allerdings schon jetzt aufs Parkett. Der drahtlose Subwoofer Sonos Sub wird künftig auch in Weiß erhältlich sein. Premiere hatte die weiße Version des Lautsprechers heute im Rahmen der Eröffnung von Kanye Wests Pop-up-shop […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonntagsaktion: iPad Pro stark reduziert

iPad Pro

Ein Mobilfunkanbieter verkauft das kleine iPad Pro einen Tag lang deutlich unter dem Straßenpreis – in der Ausführung mit WLAN und 128 GByte Speicherplatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen

Bevor wir uns ins Wochenende verabschieden, gibt es natürlich noch unsere iOS-Spiele-Empfehlungen zum Wochenende. Wie jeden Freitagabend haben wir euch die aus unserer Sicht besten Spiele der vergangenen Woche im Gesamtwert von maximal zehn Euro herausgesucht. Ladet ihr euch eines oder mehrere dieser iOS-Spiele auf eure iPhones oder iPads, könnt ihr damit am bevorstehenden Wochenende auf jeden Fall viel Spaß haben…

-i21657-Aus unserer Sicht der Überflieger der Woche ist und bleibt Deus Ex GO (AppStore) von Square Enix. Die 4,99€ teure Universal-App reiht sich in die Reihe der brillanten Strategiespiele Hitman GO (AppStore) und Lara Croft GO (AppStore) ein. Mehr Infos gibt es in unserem Deus Ex GO Testbericht.-gki21657-

-i22378-Ebenfalls ein toller Premium-Download ist das 3,99€ teure Die Legende des Skyfish (AppStore) von Crescent Moon Games. Das Action-Puzzle-Adventure erinnert an die Zelda-Klassiker und wurde von uns in diesem Artikel vorgestellt.-gki22378-

-i22430-Wer Lust auf einen kniffligen Puzzle-Plattformer hat, der sollte sich KUBOT (AppStore) genauer anschauen. Die Universal-App kostet nur 99 Cent und wurde von uns vorhin in diesem Artikel vorgestellt.-gki22430-

-i22230-Gratis gibt es hingegen Outfolded (AppStore) von 3 Sprockets. Im Spiel gilt es Tetris-ähnliche Blöcke zu entfalten und so Level für Level einen markierten Zielpunkt zu erreichen. Mehr Infos gibt es hier.-gki22230-

-i22332-Und dann haben wir nach längerer Pause auch mal wieder einen Endless-Runner unter den Empfehlungen: Ruins Ahead (AppStore) von Robot Cake. Der Gratis-Download, den wir euch hier vorgestellt haben, bietet durchaus innovatives Gameplay.-gki22332-

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende, gute Erholung und viel Spaß mit unseren Spiele-Empfehlungen für iPhone und iPad.

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leave the Light On: Diese Puzzle-Neuerscheinung ist leider nur durchschnittliche Kost

Puzzle-Spiele für das iPhone sind normalerweise genau mein Geschmack. Leave the Light On hat mich allerdings nicht ganz überzeugen können.

Leave the Light On

Kleine Knobelspiele sind perfekt für den mobilen Einsatz auf iPhone und iPad geeignet. In dieser Woche sind mit Deus Ex Go und Kubot zwei überaus interessante Vertreter im App Store veröffentlicht worden, die uns bereits jede Menge Spaß gemacht haben. Leider kann eine weitere Neuerscheinung nicht mithalten: In Leave the Light On (App Store-Link) fehlt uns die Herausforderung.

Zwar bietet Leave the Light On mit seinen 103 Leveln angesichts des Preises von 1,99 Euro einen vernünftigen Umfang, leider ist die App aber nur für das iPhone erhältlich. Noch schlechter ist allerdings die Tatsache, dass der Schwierigkeitsgrad der Puzzles definitiv als sehr einfach einzuordnen ist.

In Leave the Light On müssen in einem Schaltkreis zwei Punkte miteinander verbunden werden. Dazu wischt man einfach mit dem Finger in die gewünschte Richtung, um zwei Steckpunkte miteinander zu verbinden. Einige davon sind zwingend erforderlich, andere sind in bestimmte Richtungen abgeschottet.

Leave the Light On hat keine Chance gegen Klocki

Trotz dieser “Schwierigkeiten” dürfte man die ersten 30 Level locker bewältigen können, wenn man nach einer durchzechten Nacht mitten im Tiefschlaf geweckt wird und direkt loslegen soll. Auch wenn die Level in Leave the Light On mit der Zeit größer werden, eine echt Schwierigkeit sind sie nicht.

In Sachen Schwierigkeitsgrad würde ich Leave the Light On am ehesten mit Klocki vergleichen, das ma ebenfalls ganz entspannt durchspielen konnte. Klocki hat aber immer wieder mit neuen Spielelementen und einem wirklich tollen Design gepunktet, während Leave the Light On wenig Überraschungen bietet und sehr eintönig gestaltet ist. Hinzu kommt ein Soundtrack, bei dem man sich fragt, wo der Entwickler ihn ausgegraben hat. Lange Rede, kurzer Sinn: Eine wirkliche Empfehlung können wir für diese App nicht aussprechen. Die 1,99 Euro kann man im App Store definitiv besser investieren.

WP-Appbox: Leave the Light On (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Leave the Light On: Diese Puzzle-Neuerscheinung ist leider nur durchschnittliche Kost erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verzichtet künftig auf den Zusatz "Store" im Namen seiner Ladengeschäfte

Während in Deutschland bereits seit einiger Zeit keine News zu einem möglichen weiteren Apple Retail Store zu vermelden sind, könnten sich unter Umständen unsere Nachbarn in Österreich demnächst über ihren ersten Apple Store freuen. Sollte dem so sein, wird Apple wohl auch in der Kärntner Straße in Wien auf seine neue eingeführte Namenskonvention bei der Bezeichnung der Location setzen. Folgte diese in der Vergangenheit stets dem Beispielmuster "Apple Store, Kurfürstendamm", hat sich Apple inzwischen offenbar vom "Store" in der Namensgebung verabschiedet und spricht nun nur noch von "Apple Kurfürstendamm".

Die Veränderung betrifft offenbar Apples Ladengeschäfte weltweit, wie zwei vergleichende Screenshots des Apple Store The Grove in Los Angeles zeigen, die die Kollegen von MacRumors veröffentlicht haben. Dabei sieht man oben die neue, unten die alte Namensgebung. Angeblich sollen auch die Retail Mitarbeiter inzwischen mithilfe eines internen Memos über die Änderung informiert worden sein.

 

Die Umbenennung dürfte in direktem Zusammenhang mit Apples aktueller Neuausrichtung seines Retail-Geschäfts stehen. So stellte der Apple Store am Union Square in San Francisco den Startschuss für das neue Konzept dar, bei dem sich Apple weg vom klassischen Verkaufsgeschäft und hin zu einem Treffpunkt der Apple-Nutzer und für die Gemeinschaft entwickeln möchte. Unter anderem werden hierzu verschiedene Sitzgelegenheiten, freies WLAN und kostenlose Musik- und Kunst-Events angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 19.8.16

Bildung

WP-Appbox: Math Multiverse (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Online - Internet connection notification (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ioda (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: VPN Asia - Speed and Security (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zabbifier (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: System Designer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Do Http (Kostenlos+, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: 1° Finance: Home Budget, Expenses and Bills (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: VorFina-Kompass (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Painnt (Kostenlos+, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Fusion 360 (Kostenlos+, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Calm Radio - Online streaming with relaxing music (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: correctAuditory: App for the senior generation has begun to feel the decline of hearing (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MAX4LIFE (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: Newstify (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: yAlarm (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF Vault (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microsoft OneNote (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CM TIFF Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zendone for GTD (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: Fitness Hero for Strava (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Chess Online (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Chess Online (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Search Epic (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Chinese Chess Online - Play Xiangqi Live (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: call.center (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy Books (Kostenlos+, Mac App Store) →

WP-Appbox: Moon Invoice Pro - Invoices, estimates, purchase orders, timesheet, credit notes, expenses (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTTP-Sicherheitslücke: 80 % aller Android Geräte gefährdet

80 Prozent aller Android-Geräte sollen von einer neuen Sicherheitslücke betroffen sein.

Ein Problem im Linux-Kernel legt eine Schwachstelle bei HTTP offen. Im Gegensatz zur sicheren HTTPS-Verbindung sendet HTTP Daten im Klartext. Das können Betrüger ausnutzen und zum Beispiel per Man-In-The-Middle-Angriff die Verbindung abhören.

VPN Sicherheit

HTTP-Schwachstelle im Linux-Kernel entdeckt

Um den Angriff durchführen zu können, müssen dem Hacker sowohl die IP-Adresse der Quelle, als auch die des Ziels bekannt sein.

Da Android auf den Linux-Kernel setzt, sind vor allem ältere Versionen als Lollipop, also KitKat und früher, angreifbar, wie Lookout berichtet. Durchgeführte Angriffe, also das Einschleusen von Schadcode, sind derzeit noch keine bekannt. Auch ist HTTPS weiterhin sicher und nicht betroffen.

Google dürfte die Sicherheitslücke in Kürze stopfen. Laut den Sicherheitsexperten von Heise könnte aber auch die bald erscheinende neueste Android-Version Nougat angreifbar sein. Das Gefährdungspotential liegt demnach bei etwa 1 Milliarde Geräte.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 7.81 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Dreifaches Devolo-Gewinnspiel: Wassermelder, Sirene & WiFi-Repeater abstauben

In diesem Artikel habt ihr die Chance, eines von drei Devolo-Produkten zu gewinnen. Die Teilnahme ist bis Ende der Woche möglich.

Devolo Logo

Update am 19. August: Nicht vergessen, noch bis einschließlich Sonntag könnt ihr an diesem Gewinnspiel teilnehmen und einen von drei tollen Preisen absahnen.

In den vergangenen Monaten haben wir euch immer wieder Produkte von Devolo vorgestellt. Das machen wir außerordentlich gerne, denn über eine Presseagentur haben wir einen guten Draht zum Hersteller. Und letztlich ist es ganz einfach: Wenn uns ein Hersteller keine Testgeräte schickt, können wir weder etwas verlosen, noch etwas vorstellen. Bei Devolo ist das zum Glück anders und so habt ihr in diesem Artikel die Chance, ein Produkt eurer Wahl zu gewinnen. Was ihr genau gewinnen könnt und was ihr dafür tun müsst, stellen wir euch natürlich vor.

Devolo Home Control Wassermelder

Devolo Wassermelder

Nach der Einführung der eigenen Smart Home Produktlinie liefert Devolo nun neues Zubehör. Der Wassermelder hilft euch dabei, mögliche Schäden am Wohneigentum zu verhindert. “Eine kaputte Wasch- oder Spülmaschine ist ärgerlich genug. Richtig teuer wird es dann, wenn auch noch Folgeschäden aufgrund des ausgelaufenen Wassers hinzukommen. Schon wenige Minuten machen den Unterschied zwischen einer kleinen Pfütze oder nachhaltig geschädigten Möbeln, Wänden und Böden aus. Für solche Fälle wurde der devolo Home Control- Wassermelder entwickelt”, heißt es in der Beschreibung des Herstellers. Mehr Informationen zum Devolo Wassermelder gibt es auf dieser Webseite.

Um den Wassermelder im Wert von 59,99 Euro zu gewinnen, müsst ihr lediglich die folgende Frage beantworten: Wie lang ist die kürzeste Seite des Devolo Wassermelders?

Devolo Home Control Alarmsirene

Devolo Alarmsirene

Genau wie alle anderen Smart Home Produkte von Devolo ist auch die Sirene mit Z-Wave kompatibel und lässt sich so auch in möglicherweise schon vorhandene Umgebungen anderer Hersteller integrieren. “Die Home Control Alarmsirene von devolo gibt Ihrem Smart Home eine Stimme. Mit 110 Dezibel warnt sie vor jeder Gefahr in Ihren Wohnräumen: Einbrüche, Feuer, Wasserschäden und andere Notsituationen meldet die Funk Alarmsirene zuverlässig und unüberhörbar”, schreibt der Hersteller über sein Produkt. Mehr Informationen zur Alarmsirene findet ihr auf dieser Webseite.

Um die Sirene im Wert von 79,99 Euro zu gewinnen, müsst ihr lediglich die folgende Fragen beantworten: Wie lange bleibt die Devolo Alarmsirene bei einem Stromausfall betriebsfähig?

Devolo WiFi Repeater AC

Devolo WiFi Repeater

Bei euch hakt es in Sachen WLAN? In einem Zimmer oder auf der Terrasse ist das Internet unerträglich langsam? Auch für diese Zwecke hat Devolo die passende Lösung auf Lager. “Der WLAN Verstärker ist mit wenigen Handgriffen eingerichtet und dank integrierter Signalstärke-Anzeige kinderleicht zu positionieren. Nutzen Sie den WLAN Booster für eine deutlich verbesserte WLAN Reichweite oder richten Sie sich ganz einfach einen komplett neuen Access Point ein. Mit dem devolo WiFi Repeater ac holen Sie das Maximum aus Ihrem WLAN-Netz heraus”, verspricht der Hersteller. Mehr Informationen zum WiFi Repeater gibt es auf dieser Webseite.

Um den Repeater im Wert von 69,99 Euro zu gewinnen, müsst ihr lediglich die folgende Frage beantworten: Wie viele Jahre Garantie bietet Devolo auf den WiFi Repeater AC?

So nehmt ihr am Gewinnspiel teil

Wenn ihr euch für euer Wunschprodukt entschieden habt, müsst ihr lediglich die dazugehörige Frage beantworten und die richtige Antwort im Betreff einer E-Mail an devolo@appgefahren.de senden. Der Einsendeschluss ist am 21. August um 23:59 Uhr. Die drei Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen, pro Person nur eine Teilnahme erlaubt und Apple nicht Sponsor des Gewinnspiels.

Der Artikel Dreifaches Devolo-Gewinnspiel: Wassermelder, Sirene & WiFi-Repeater abstauben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: 3D Touch für Ordner

ios10-3dtouch3D Touch fähige Geräte, aktuell iPhone 6s und iPhone 6S Plus, bekommen mit iOS 10 die Funktion von 3D Touch auf Ordner. Apps in Ordner zu packen um so platz auf dem Home-Bildschirm zu schaffen ist eine gute Idee. Wer aber bei jeder neuen Mitteilung in den Ordner wechseln muss, hat sich so einen Umweg geschaffen. iOS 10 schafft Abhilfe und bringt 3D Touch für Ordner. Tippe fest auf den Ordner und schon werden dir die Aktionen angezeigt. Natürlich nur, wenn in dem Ordner eine App ist welche 3D Touch optimiert ist. Im Beispiel rechts zu sehen, die App Tweetbot welche 3D Touch optimiert ist und so rasch geöffnet werden kann. Original article: iOS 10: 3D Touch für Ordner
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CarPlay zum Nachrüsten: Sony stellt Head-Unit XAV-AX100 vor

Sony Carplay XAV AX100Auch Sony hat jetzt eine CarPlay-Lösung zum Nachrüsten im Programm. Das Car-Audio-System XAV-AX100 unterstützt sowohl Apples CarPlay als auch Android Auto. Neben der Benutzerfreundlichkeit dank Bedienung über den 6,4 Zoll großen Touchscreen hebt Sony in der zugehörigen Pressemitteilung besonders auf die Audioleistung der Head-Unit ab. Der integrierte Verstärker liefert 55 Watt Ausgangsleistung und eine „Extra […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Version von Microsoft Visio in Arbeit

Microsoft Visio

Microsofts Diagramm-Tool kommt aufs iPad. Visio ist unter anderem zur Visualisierung von Geschäftsabläufen und Arbeitsprozessen gedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Optischer Bildstabilisator auch für 4,7 Zoll

Neben der Bildschirmgröße gab es auch noch einen weiteren technischen Unterschied zwischen iPhone 6(s) und 6(s) Plus: Der Bildstabilisator war beim Plus-Modell eine Hardware-Komponente, beim regulären iPhone in 4,7 Zoll musste sich die Software darum kümmern. Es besteht Grund zur Annahme, dass sich das beim iPhone 7 ändern wird.

Foto von Kamera

Die französische Webseite Nowhereelse.fr hat ein Foto veröffentlicht, das ihnen zugespielt wurde und das Kameramodul der Rückseite des iPhone 7 zeigen soll. Es sieht – Überraschung! – anders aus als in den Vorgängermodellen. Da Apple vermutlich nicht dieselbe Kamera verbauen wird, dürfte das niemand ernsthaft wundern.

iPhone 7 Kamera im Vergleich, Bild: Nowhereelse.fr

Allerdings fällt bei der Bauform auf, dass die Kamera im Vergleich denen aus den Plus-Modellen ähnlicher sieht als jenen aus dem 4,7-Zoll-Gerät. Insofern besteht nun Grund zur Annahme, dass der optische Bildstabilisator auch im regulären iPhone 7 Einzug halten könnte und damit ein Exklusiv-Merkmal wegfällt.

Das wäre – für Apple – jedoch zu verschmerzen, immerhin soll es weiterhin einen Kaufanreiz geben, das Plus-Modell zu erwerben. Denn das iPhone 7 Plus soll mit einer Dual-Kamera-Lösung ausgestattet werden, wobei noch zu klären ist, wie Apple diese verwenden will. Denkbar wäre, dass die zweite Kameralinse Infrarot-Bilder macht und so bei schlechten Lichtverhältnissen mehr sieht. Andererseits könnte die Reise auch in Richtung 3D gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute reduziert: Harman Kardon Speaker und BeoPlay H3

Aktuell könnt Ihr einen guten Bluetooth-Speaker und einen In-Ear-Kopfhörer reduziert erwerben.

Bei eBay ist der hervorragend klingende und portable Harman Kardon Esquire aktuell 20 Euro günstiger zu haben – und die B&O BeoPlayH3 Kopfhörer gibt es sogar 37 Euro günstiger:

Harman Kardon Amazon Lautsprecher

Bei den Modellen im Angebot aus dem kontramobile-eBay-Shop handelt es sich um Neuware in Originalverpackung mit 24 Monaten Garantie. Der Speaker selbst punktet nicht nur mit sehr gutem Klang, sondern auch mit dem Aussehen.

Die Alu-Leder-Optik macht durchaus Eindruck. Der Akku reicht für etwa acht Stunden kabellosen Musikgenuss. Bei Amazon kostet der Speaker aktuell 109 Euro und somit fast 20 Euro mehr, als bei diesem Deal, wo Ihr nur 89,90 Euro bezahlt.

BeoPlay H3 mit deutlichem Preisrabatt

Auch die hochwertigen In-Ear-Kopfhörer BeoPlay H3 sind aktuell im Cyberport-Shop von eBay im Angebot. Diese sind aus Aluminium gefertigt und beeindrucken mit gutem Sound. Ein in das Kabel eingelassenes Bedien-Element kann genutzt werden, um die Musikwiedergabe zu steuern.

Bei Amazon kosten die Kopfhörer aktuell 136,26 Euro – auf eBay hingegen nur 99,90 Euro (danke Sascha).

B und O Kopfhoerer


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdrucksensor ab 2017 in jedem zweiten Smartphone – Live-Foto trickst Gesichtserkennung aus

Biometrische Erkennungssysteme nehmen an Bedeutung zu. Fingerabdruckscanner sowie Gesichtserkennung gelten hier als Beispiel. Seit dem iPhone 5S setzt Apple auf den Fingerabdrucksensor Touch ID und hat diesen sehr komfortabel in den Homebutton des Gerätes eingebaut. Seit dem iPhone 6S setzt Appel auf die zweite Generation von Touch ID, die präziser und schneller ist.

touchid

Fingerabdrucksensor ab 2017 in jedem zweiten Smartphone

Nicht nur Apple setzt auf einen Fingerabdrucksensor, auch viele andere Hersteller von Smartphones, Tablets und Computern setzen auf diese Technologie. In Zukunft werden wir noch mehr Fingerabdrucksensoren in unseren Geräten vorfinden.

The penetration rate for fingerprint-recognition sensors in the smartphone market will rise above 50% in 2017 from about 40% in 2016, according to industry observers. The ratio reached only 20% in 2015 indicating demand for fingerprint sensors has been growing robustly.

Wie Digitimes berichtet, waren im Jahr 2015 rund 20 Prozent aller Smartphones mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet, im laufenden Jahr 2016 sind es schon 40 Prozent und kommendes Jahr werden mehr als die Hälfte aller Smartphones auf einen Fingerabdrucksensor setzen.

Live-Foto trickst Gesichtserkennung aus

Thematisch passend noch ein Bericht zur Gesichtserkennung. Mehrere Banking-Apps setzen auf die Gesichtserkennung und wie die Kollegen von Businessinsider berichten, gibt es hier noch einige Schwachstellen. Mindestens zwei Banking-Apps konnten mit einem Live-Foto ausgetrickts werden.

Bei einem Live-Foto werden werden kurz vor und nach dem eigentlichen Foto noch kurze Videosequenzen aufgenommen. Genau mit einer solchen Aufnahme ließ sich die Gesichtserkennung umgehen. Die Apps reagieren augenscheinlich, ob die Person vor der Kamera blinzelt. Nimmt man ein Live-Foto auf, auf dem eine Person blinzet, so könnte dieses dazu genutzt werden, den Schutz zu umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IP Camera Viewer 4 1.56 - $74.99



IP Camera Viewer 4 is the next generation of our multi-camera video surveillance app. IP Camera Viewer 4 allows to monitor and record video from up to 10 IP cameras on your Mac. It allows to record video always, on schedule, or motion events only. Intuitive video search allows quick review of recorded video and export incidents as movies or just images. The app allows to email motion events, upload video to your FTP server, setup maps of your building, put the cameras on the maps and more.

It is optimized for OS X 10.9 and 10.10, and uses up to 5 times less CPU resources than previous generations.

  • The app supports thousands of popular IP camera models
  • In addition, the generic camera drivers allow to support many other models: ONVIF-compatible cameras, RTSP, and MJPEG streams.
  • Recording of video and motion detection is available for any camera model.

Download 7-day trial to see how the app simplifies your video surveillance tasks.
We appreciate your purchases. It allows us to continue improving the app. Let us know if you have a camera that is not supported yet, or if you need any other additions to the app. Please send requests and feedback to support@dcomplex.com



Version 1.56:
  • Bug fixes


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Neue Schadsoftware gibt vor, nach Apps zu suchen

Wir raten zur Vorsicht bei der Installation neuer Programme auf dem Mac. Aktuell wurde eine neue Malware gefunden, die es auf weniger versierte Nutzer abgesehen hat. Tückisch: Sie wird zusammen mit einem anderen Programm installiert, das von sich behauptet, nützlich zu sein. Das unerwünschte Programm schnappt sich die Assoziiation zu 232 verschiedene Dateitypen und stellt einen System-Dialog zum Suchen eines passenden Programms nach.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Conni Uhrzeit: Neue App vom Carlsen Verlag führt Kinder spielerisch an das Uhrzeitlesen heran

Die Protagonistin Conni ist Bestandteil vieler Bücher, Hörspiele und Apps aus dem Carlsen Verlag. Nun gibt es mit Conni Uhrzeit eine weitere Lern-App für ein junges Publikum.

Conni Uhrzeit 1

Conni Uhrzeit (App Store-Link) kann zum Preis von 2,99 Euro aus dem deutschen App Store bezogen werden und benötigt zur Installation auf iPhone oder iPad 70 MB an freiem Speicher sowie iOS 6.0 oder neuer. Alle Inhalte sind selbstverständlich in deutscher Sprache nutzbar.

Wie in der Überschrift bereits erwähnt, führt Conni Uhrzeit Kinder ab der Altersgruppe von 4+ spielerisch an das Uhrzeitlesen heran. Dazu gibt es insgesamt drei Spiele mit jeweils drei Schwierigkeitsgraden, die den Kindern ein Verständnis für unterschiedliche Tages- und Uhrzeiten vermitteln sollen, und es ihnen außerdem ermöglicht, Uhrzeiten an analogen und digitalen Uhren einzustellen.

Conni Uhrzeit arbeitet in dieser Hinsicht mit einem Taler-Belohnungssystem in den drei Spielen der App, die sich in einer Schatzkiste sammeln lassen und dann gegen Bauteile für eine eigene Traumburg eingetauscht werden können. In den drei Minispielen kann der Tag von Conni nach Zeiten sortiert, die Uhr gestellt und richtige Uhrzeiten nach Ansage Connis ausgewählt werden.

Zwei Uhrzeitsysteme in Conni Uhrzeit

Möglich ist es in der App auch, zwischen zwei Uhrzeitsystemen zu wählen – je nachdem, ob man beispielsweise „viertel nach 3“ oder „viertel 4“ bevorzugt. Damit auch Vorschulkinder ohne Lesekenntnisse Conni Uhrzeit nutzen können, wurde auf Texte verzichtet und alle Inhalte audiovisuell dargestellt.

Conni Uhrzeit 2

Laut Angaben der Entwickler vom Carlsen Verlag haben bei der Kreation der App Grundschulpädagogen im Hinblick auf Lernpläne der 1. und 2. Grundschulklasse mitgearbeitet. Weiterhin findet der kleine Nutzer detaillierte kindgerechte Erklärungen über den Aufbau von analogen und digitalen Uhren sowie die verschiedenen Uhrzeiten. In einem gesonderten Elternbereich gibt es zudem weiterführende pädagogische Informationen, und auch auf In-App-Käufe und Werbung wurde erfreulicherweise verzichtet.

WP-Appbox: Conni Uhrzeit (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Conni Uhrzeit: Neue App vom Carlsen Verlag führt Kinder spielerisch an das Uhrzeitlesen heran erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Mac-Malware trickst mit fingierten Fehlermeldungen

Mac MalwareDie Sicherheitsforscher von Malwarebytes haben eine neue Malware-Warnung für Mac-Besitzer veröffentlicht. Einmal mehr versucht ein zweifelhaftes Mac-Tool, Nutzer zur Installation modifizierter, außerhalb des Mac App Store angebotener Software zu bringen. Konkret im Zusammenhang mit der Installation eines zweifelhaften Tools namens „Advanced Mac Cleaner“ eine weitere Software mit Namen „Mac File Opener“ installiert. Diese gaukelt dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Betriebssysteme: Android und iOS mit 99 Prozent Marktanteil

Android, dann sehr lange nichts, dann iOS und schließlich mit großem Abstand Windows und Blackberry – mit diesem einen Satz lässt sich die Situation im Smartphone-Markt kurz und knackig zusammenfassen. Die Dominanz des Google-Betriebssystems hat im vergangenen Quartal sogar noch zugenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote: Smarte Steckdose, Nintendo 3DS und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13.35 Uhr

AudioMX In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 13.55 Uhr

SwissQA Phone 6(s) Case (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link WLAN-Steckdose (Foto/hier)
Phonestar Ladestart Lightning/8-Pin (hier)

ab 14.30 Uhr

Creative Sound Blaster Bluetooth Headset (hier)

ab 15 Uhr

Logitech Harmony Universalfernbedienung (hier)

ab 15.25 Uhr

OKCS Ladegerät + Lightning Kabel (hier)

ab 15.45 Uhr

New Nintendo 3DS XL Hyrule Edition (hier)

ab 16 Uhr

WD Festplatte 1 TB (hier)

ab 16.30 Uhr

Tabiger DVD Brenner (hier)
LG Ultra-HD-TV 65″ 4K (hier)

ab 16.40 Uhr

Binli iPad Air Lederhülle (hier)

ab 17 Uhr

UE Boom 2 (hier)

ab 17.25 Uhr

Merit iPhone 6(s) Case wasserdicht (hier)
Arino Actioncam (hier)

ab 17.40 Uhr

Ausdom Noise-Cancelling-Kopfhörer (hier)

ab 17.55 Uhr

OKCS magnetisches Lightning Kabel (hier)

ab 18 Uhr

Logitech Wireless Gaming-Maus (hier)
Luxebell Edelstahl-Armband Apple Watch (hier)

ab 18.25 Uhr

PhoneStar Apple Watch Panzerglas (hier)

ab 18.55 Uhr

Detuma iPhone 6s Nappaleder-Hülle (hier)

ab 19.30 Uhr

Expower wasserdichter BT-Speaker (hier)
Chialstar TV-Soundbar (hier)
LG Ultra-HD-TV 58″ (hier)

TP-Link Steckdose


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview zur Handysucht: Wie uns das Handy krank & einsam macht

2005 / 2013 - Papstwahl und Smartphonenutzung

Es klang überspitzt, als „Smombie“ – ein Kofferwort aus den Begriffen „Smartphone“ und „Zombie“ – 2015 zum Jugendwort des Jahres gewählt wurde. Doch wenn man heutzutage nachts durch die Straßen geht und Pokémon-GO-Spieler mit gesenktem Kopf einsam durch die Straßen laufen sieht, wirkt der Begriff passender denn je. Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln lassen sich immer häufiger Fahrgäste beobachten, die so sehr in ihr Smartphone vertieft sind, dass sie nicht mitbekommen, wenn eine alte Frau vergeblich einen Platz sucht oder der Zielbahnhof schon längst erreicht wurde. Aber auch wenn sich Freunde nicht mehr unterhalten, wenn sie sich treffen, weil ein abwesender Dritter oder eine App gerade spannender ist, der Kinofilm vom Handyklingeln gestört oder die Sicht auf’s Konzert von einem iPad verdeckt wird, fällt das Smartphone oft negativ auf. Wenn der Griff zum digitalen Begleiter krankhaft wird, leiden aber nicht nur soziale Beziehungen, sondern auch unsere Gesundheit.

Süchtig: Wenn der Griff zum Handy den Flow unterbricht

8880813114_d91dca01b1_z
Foto: Texting (Seika/Flickr, CC BY 2.0)

Über 45 Millionen Deutsche besitzen ein Smartphone – Tendenz steigend. Im Schnitt zücken sie alle 12 bis 18 Minuten zu ihrem digitalen Alleskönner – zum Teil unabhängig davon, ob tatsächlich eine Nachricht eingegangen ist oder nicht, berichtete der Informatikprofessor Alexander Markowetz. Zusammen mit dem Psychologen Chistian Montag brachte er 2014 eine App zur Messung des eigenen Smartphone-Verhaltens heraus, die über 300.000 Mal heruntergeladen wurde, nachdem mehrere Medien darüber berichtet hatten. „Wir wussten bis dahin nicht, wie sehr Smartphones unseren Alltag fragmentieren“, so Markowetz.

Das ständige Klingeln, Virbrieren oder Aufleuchten des Telefons lenkt uns immer wieder von unserer eigentlichen Arbeit ab. Es könnte ja wichtig sein. Wir verlieren dadurch die Fähigkeit, einen Flow – also einen Zustand, in dem wir produktiv an einer Sache arbeiten – zu erreichen und werden dadurch unproduktiv. Der Überfluss an Informationen erschöpft die Kapazitäten unseres Gehirns. Betroffenen fällt es aber auch schwer, in der Freizeit lange konzentriert ein Buch zu lesen oder jemandem längere Zeit zuzuhören. Da uns der Erfolg unserer eigenen Produktivität glücklich macht, werden wir durch die ständigen Unterbrechungen langfristig auch unglücklicher.

Und nicht nur wir: Die Zeit am Smartphone kommt den Nutzern oft kürzer vor, als sie es in Wirklichkeit ist. Die meisten Menschen unterschätzen ihr Nutzungsverhalten daher deutlich. Das führt so weit, dass mittlerweile jeder vierte Deutsche eifersüchtig auf die Zeit ist, die der Partner mit dem Smartphone verbringt. Extensive Smartphone-Nutzung soll bereits Trennungen und sogar Scheidungen nach sich gezogen haben.

Digitaler Stress

Kennzeichensymbole / Badges

Verstärkt wird das Problem noch durch digitalen Stress, den wir uns oft selber machen: Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Deutsche Presse-Agentur ergab, dass fast jeder zweite Erwerbstätige in Deutschland mindestens einmal pro Woche dienstliche E-Mails liest, wenn er schon Feierabend hat. Selbst im Urlaub schaut jeder Dritte mindestens einmal in seine E-Mails, woran sich häufig auch die Urlaubsbegleitung stören dürfte. Jeder Fünfte wird zudem mindestens einmal pro Woche nach Feierabend angerufen. Weitere 28 Prozent seltener.

Auf der Jagt nach Glücksgefühlen

Smartphone-Spur

„Die […] Unterbrechungen [werden] fast nur durch WhatsApp und Facebook verursacht werden, also durch soziale Medien“, so die Erkenntnisse aus Markowetz App. Doch „Wir schauen regelmäßig in unseren E-Mail-Account, nicht weil dort tatsächlich immer eine wichtige Nachricht ist, sondern weil sie dort sein könnte.“ Auf dem Smartphone warten nicht nur Nachrichten, sondern auch Neuigkeiten und Likes von unseren Freunden. Wie Drogen beeinflussen Sie das Belohnungszentrum in unserem Gehirn. Jede Nachricht, jedes Like und jedes neue Pokemon an der nächsten Ecke geben uns einen Kick, von dem wir nicht genug bekommen können. Daher suchen wir bis zur totalen Erschöpfung nach immer weiteren Reizen und verlieren dabei den Bezug zur realen Welt. Dabei erwarten uns jenseits des Displays viel größere Kicks: „Wenn ich mich nacheinander über 150 Katzenvideos freue, die ich mir im Minutentakt anschaue, dann müsste ich ja ganz viel Glück akkumuliert haben. Wahrscheinlich wird man aber merken, dass diese Rechnung so nicht aufgeht. Sondern dass mit einem einzigen, größeren Glückserlebnis viel mehr erreicht ist“, ergänzt der Professor.

Ab wann gilt man als süchtig?

Dr. Kai W. Müller

In einem schriftlichen Interview mit Apfelpage erklärt Diplom-Psychologe Dr. Kai W. Müller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Grüsser-Sinopoli-Ambulanz für Spielsucht der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, wann die Smartphone-Nutzung zur Sucht wird.

Apfelpage.de: Gibt es eine zeitliche Definition, ab wann man als „süchtig“ gilt?

Dr. Müller: „Ein Zeitkriterium ist kein verlässlicher Indikator für ein Suchtverhalten – natürlich stellt sich die Frage nicht, wenn jemand 12 und mehr Stunden ausschließlich mit dem Handy beschäftigt ist, aber dies sind dann ja eher Extremfälle.
Zur diagnostischen Abklärung eines Suchtverhaltens zieht man daher weitergefasste Kriterien heran, hierzu zählt beispielsweise die Frage, in wie weit eine Person in der Lage ist, ihr Nutzungsverhalten noch bewusst zu steuern oder in wie weit bereits von einem Kontrollverlust (Handynutzung entgegen der eigenen Absicht, Nutzung in unpassenden oder gar gefährlichen Situationen, Verlust des Zeiterlebens während der Nutzung […]) gesprochen werden muss.
Auch entzugsähnliche Symptome zählen zu diesen Kriterien, also das Erleben negativer Gefühlszustände, Unruhezustände oder gesteigerter Gereiztheit oder extremer Unsicherheit, wenn das Handy nicht genutzt werden kann. Die Fortführung des Konsums trotz damit verbundener negativer Konsequenzen (z.B. Konflikte wegen der Nutzung in der Familie, mit dem Partner oder Freunden, Leistungsabfall auf Grund verminderter Konzentrationsfähigkeit und erhöhter Ablenkbarkeit in der Schule, dem Studium, dem Beruf, gesundheitliche Folgeerscheinungen auf Grund der Nutzung, z.B. verminderter oder gestörter Schlaf [oder eine Sehnenscheidenentzündung vom vielen Tippen] etc.) ist ein weiteres diagnostisches Merkmal. Ein beginnender und dann rasch fortschreitender Verlust an Interesse für alternative Betätigungen stellt noch ein wichtiges Kriterium dar. Betroffene ziehen sich immer mehr aus Lebensbereichen, die ihnen zuvor Freude bereitet haben (z.B. Freizeitbeschäftigungen) zurück oder schränken diese zu Gunsten der Handynutzung stark ein. Diese Kriterien stellen lediglich vier Beispiele dar. Grundsätzlich zieht man zur Diagnostik ganz ähnliche Kriterien heran, wie sie auch für eine substanzgebundene Abhängigkeit, als z.B. Alkoholabhängigkeit definiert sind.“

Apfelpage.de: Ist häufiges Draufschauen gleichzusetzen mit einer Sucht?

Dr. Müller: „[…] Das kann sein, muss aber nicht. Dieses sog. Checking-Verhalten stellt in jedem Fall ein Anzeichen für ein starkes […] Involvement in Bezug auf die Handynutzung dar. [Es] sollte jedoch nicht automatisch mit einem Suchtverhalten gleichgesetzt werden.

Entscheidend ist, zu schauen, wie extrem dieses Checking-Verhalten ausfällt – das ist natürlich auch ein Stück weit situationsabhängig. Wenn eine wichtige Nachricht, oder ein Update erwartet wird, schaut man selbstredend häufiger auf das Handy, das ist nachvollziehbar und durchaus auch in diesem Rahmen funktional. Kritisch wird es, wenn das Checking-Verhalten auch dann häufig stattfindet, wenn eigentlich kein großer Anlass dazu besteht.

Etwas losgelöst von der Sucht-Debatte gibt es übrigens mittlerweile erste Studien darüber, dass ein hochfrequentes Checking-Verhalten auch ein Indiz für „Digital Stress“ sein kann. Insbesondere im Zusammenhang mit Kommunikationsanwendungen via Handy erleben viele Nutzer die subjektiv überbewertete Notwendigkeit, immer und überall erreichbar zu sein und möglichst zeitnah auf eingehende Nachrichten (auch ganz unwichtige) Bezug zu nehmen. Im Hintergrund dieses subjektiven Drucks steht die Angst, in sozialen Interaktionen nicht präsent genug zu sein, Wichtiges zu verpassen und so im Endeffekt sozial ausgegrenzt zu werden oder doch zumindest soziales Prestige einzubüßen. Bei diesen Menschen mit einem hohen Level an empfundenem Digital Stress zeigen sich starke Überlastungssymptome, also Kennzeichen, wie man sie auch aus dem Bereich der depressiven Erkrankungen, der Angsterkrankungen und dem Burnout kennt.“

Apfelpage.de: Gibt es eine berufliche Abgrenzung zur Handysucht?

Dr. Müller: „Von einer Sucht im engeren Sinne sprechen wir genaugenommen nur dann, wenn sich das unkontrollierte und exzessive Verhalten losgelöst von einer Funktionalität abspielt.
In diesem Zusammenhang ist damit gemeint, dass ein Angestellter, der sich auch nach Feierabend nicht von seinem Handy distanzieren kann, um bloß keine Nachricht von Kollegen oder vom Chef oder eingehende Mails mit berufsbezogenem Inhalt zu verpassen, nicht als süchtig zu klassifizieren ist, sondern eher unter die oben beschriebene Kategorie des Digital Stress in puncto Berufsleben fallen würde – was freilich auch nicht gesund ist.
Von einem Suchtverhalten hingegen würden wir sprechen, wenn die Person die Handynutzung über alles andere, also etwa auch den Beruf, das Freizeit- und Familienverhalten stellt und sich hieraus in verschiedenen Bereichen Probleme ergeben.“

Apfelpage.de: Welche effektiven Maßnahmen kann man ergreifen, um der „Versuchung Handy“ zu widerstehen?

Dr. Müller: „Zunächst einmal für sich festhalten, dass das Handy ja nichts Böses ist, sondern genaugenommen ein Gerät darstellt, dass uns das Leben erleichtern und bisweilen auch unterhaltsamer machen soll.

Wichtig ist, die Kontrolle über das Nutzungsverhalten zu behalten und nicht sein Leben um die Handynutzung herum aufzubauen. in diesem Zusammenhang kann es sich empfehlen, für sich selbst etwa nutzungsfreie Zeiträume zu definieren oder – im kleineren Rahmen – dafür zu sorgen, dass das Handy nicht immer in Reichweite liegen muss; man sollte sich selbst davon überzeugen, dass man auch ohne Handy mal zum Supermarkt laufen kann und dass es auch während der Mahlzeiten oder der Schlafenszeit nicht dazu beiträgt, das Leben zu erleichtern, sondern hier eher eine unnötige Ablenkung von wesentlicherem darstellt.“

Auf den praktischen Begleiter im Alltag muss also niemand komplett verzichten. Gegen das Handy-Übergewicht in unserem Alltag empfiehlt aber auch Professor Markowetz die digitale Diät: Absprachen mit der Hand voll Personen, auf die der Großteil der Kommunikation entfällt – also den Chef, den Partner, Eltern, Kinder und beste Freunde – können „das Kommunikationsaufkommen um 30 bis 50 Prozent [zu] senken“. Nur so können wir unserem Gehirn auch mal eine Pause von der Informationsflut gönnen, bevor es darin ertrinkt.

Homescreen in Graustufen

Radikal dagegen klingt die Empfehlung von James Hamblin, Redakteur beim US-Magazin The Atlantic, der allen Inhalten auf seinem Telefon durch Graufilter den Reiz nimmt. Wir empfehlen dagegen, zu überlegen, ob einige Apps nicht auf das Recht, die roten Kennzeichensymbole zu verwenden, verzichten können und sich die digitale Diät auf diese Weise zu erleichtern.

Wer jetzt noch nicht genug hat, dem sei der Erfahrungsbericht einer Woche ohne Smartphone empfohlen. Allen anderen empfehlen wir nach Peter Lustig: „abschalten!“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Marktanteil mit neuem Rekord, iOS auf Tiefstand

Die Marktforscher von Gartner haben für das zurückliegende zweite Quartal 2016 aktuelle Marktzahlen der Smartphones vorgelegt, die offenbar einen neuen Rekord für Google Android darstellen. Das auf Linux und Java basierende Betriebssystem kommt demnach bei verkauften Smartphones weltweit auf einen Marktanteil von 86,2 Prozent. Im Jahresvergleich sank gleichermaßen der Marktanteil von Apple iOS ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Filme bei iTunes: X-Men, Die Mumie, Jurassic Park und mehr

Auch am heutigen Freitag bietet Apple wieder günstiges Film-Futter für das anstehende Wochenende über seinen iTunes Store an und macht damit unter anderem auch Amazon mit seinem hin und wieder angebotenen Wochenend-Film-Angebot Konkurrenz. So lässt sich nur am heutigen Freitag der Blockbuster X-Men 2 für nur € 3,99 (statt normalerweise € 9,99) aus dem iTunes Store laden. Möchte man die Sammlung weiter vervollständigen, gibt es für nur € 5,99 zudem X-Men und Wolverine: Weg des Kriegers zu laden. Ebenfalls für nur € 3,99 erhält man zudem die Action-Kracher Lethal Weapon 2, 16 Blocks und Sucker Punch, sowie Eminem-Film 8 Mile. Für zwei Euro mehr, also für € 5,99 bietet Apple derzeit außerdem noch verschiedene Klassiker wie Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia, Die Mumie, The Scorpion King, Jurassic Park, Planet der Affen: Prevolution an. und diverse mehr.

Nach wie vor lässt sich zudem passend zum vergangene Woche in den deutschen Kinos angelaufenen fünften Teil der Bourne-Reihe, derzeit das Bundle bestehend aus den ersten vier Teilen zum vergünstigten Preis von € 23,96 in HD-Qualität bei iTunes laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Verzögerungen: Grünes Licht für neue Apple-Serverfarm in Irland

Bereits 2014 wurde bekannt, dass Apple in Irland ein neues Datenzentrum errichten möchte. Dieses soll europäische Nutzer mit Online-Diensten wie iCloud, App Store, iMessage und Co. versorgen und ausreichend Kapazitäten für die nächsten 10 bis 15 Jahre bieten. Nun gibt es endgültig ein grünes Licht für den Bau der 850 Millionen Euro teuren Anlage.

Eigentlich wurden die Pläne von Apple bereits im vergangenen September von der Bezirksverwaltungsbehörde genehmigt, jedoch gab es dagegen mehrere...

Nach Verzögerungen: Grünes Licht für neue Apple-Serverfarm in Irland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Siri lernt WhatsApp

WhatsApp Thumb

Siri soll und wird offener für Befehle an Apps werden, doch wie weit wird das gehen? Nachrichten nicht nur als iMessage oder SMS zu versenden wäre eine interessante Siri-Entwicklung. WhatsApp wird unter iOS 10 wohl einige Schritte in diese Richtung gehen.

Siri wird unter iOS 10 für Dritt-Apps geöffnet, ein längst überfälliger Schritt, der dem Sprachassistenten ermöglicht vielseitiger zu werden und dem Nutzer effektiver Arbeit abzunehmen. WhatsApp scheint vorzulegen und möchte diese Funktionalität wohl umgehend nutzen. Darauf deuten Hinweise aus dem Übersetzungsinstrument des Messengers hin.

Nachrichten diktieren?

Demnach soll es unter anderem möglich werden Anrufe via WhatsApp Call über Siri auszuführen.

WhatsApp Call

WhatsApp Call

Das fiele in einen der von Siri und Dritt-Apps unterstützten Bereiche: IP-Telefonie. Messageing gehört ebenso dazu. Wenn Siri auch WhatsApp-Nachrichten schreiben oder gar vorlesen könnte, würde das die Nutzung des Assistenten deutlich attraktiver machen. Welche Erweiterungen von Siri für welche Apps wünscht ihr euch unter iOS 10?

The post iOS 10: Siri lernt WhatsApp appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktanteile: iOS und Android haben zusammen 99%

Samsung Galaxy S7 Edge

Nachdem Apple 2007 das erste iPhone auf den Markt brachte und damit Smartphones auch für „normale Nutzer“ interessant machte, wollten viele, teils mit eigenen Plattformen, mitspielen. Aber der Markt regelt und er hat gesprochen: iOS und Android kommen auf zusammen 99,1% Marktanteil im zweiten Quartal 2016. Windows ist „best of the rest“ Von Gartner gibt (...). Weiterlesen!

The post Marktanteile: iOS und Android haben zusammen 99% appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Rayman gratis und viele Rabatte zum Wochenende

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Google hat in London einen Store mit YouTube-Fanartikeln eröffnet. Dieser befindet sich direkt bei der neuen Location des YouTube Space London:

YouTube YouTube
(151)
Gratis (universal, 50 MB)

Das witzige Arcade-Game Time Locker erhält per Update Figuren aus Rodeo Stampede:

TIME LOCKER - Shooter TIME LOCKER - Shooter
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 40 MB)
Rodeo Stampede - Sky Zoo Safari Rodeo Stampede - Sky Zoo Safari
(19)
Gratis (universal, 116 MB)

Ab sofort können bei Google Drive auch Dateien heruntergeladen werden, die größer als 2 GB sind:

Die New York Times Now App wird eingestellt, zeigt nun keine News mehr an – und leitet stattdessen auf die Haupt-App der New York Times weiter. Alle Details hier:

NYT Now—Your Guide to the News NYT Now—Your Guide to the News
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 12 MB)

Das Kartenspiel Shadow Quest RPG wird nächste Woche im App Store aufschlagen, hier der erste Trailer:

Ubisoft lässt PC-Spieler Rayman Origins kostenlos herunterladen. Die Version im Mac App Store macht ebenfalls Laune, muss aber bezahlt werden:

Rayman® Origins Rayman® Origins
(15)
14,99 € (2121 MB)

Weitere gute Rayman-Games für iOS:

Rayman Jungle Run Rayman Jungle Run
(31)
2,99 € (universal, 59 MB)
Rayman Adventures Rayman Adventures
(46)
Gratis (universal, 114 MB)
Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(90)
2,99 € (universal, 94 MB)

Rayman Origins Screen

Das amüsante Rennspiel erhält per Update eine neue Kamera-Einstellung, dank der Ihr aus dem Cockpit nach draußen blicken könnt:

Rush Rally 2 Rush Rally 2
(1)
3,99 € (universal, 66 MB)

App des Tages

Das liebevoll gestaltete Adventure „Die Legende des Skyfish“ haben wir heute zur iTopnews-App des Tages gekürt. Durch 45 handgemachte Level könnt Ihr die Heldin Rotbäkchen begleiten. Sie ist auf der Suche nach dem mysteriösen Skyfish. Ihre einzige Waffe: Eine Angel, deren magische Kraft aber nicht zu unterschätzen ist.

Die Legende des Skyfish Die Legende des Skyfish
(5)
3,99 € (universal, 150 MB)

Die besten neuen Apps für Euer perfektes Wochenende

Kubot: Die Mischung aus Puzzler und Plattformer wird Liebhaber minimalistischer Puzzle erfreuen:

KUBOT KUBOT
(2)
0,99 € (universal, 55 MB)

Halo Orbit: Ein buntes Spiel, in dem farbige Kreise rotieren. Tippt Ihr den Bildschirm zum richtigen Zeitpunkt an, fügen die Kreise sich zu Gesamtkunstwerken zusammen.

Halo Orbit Halo Orbit
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 50 MB)

Deus Ex GO: Das gestern abend neu erschienene Rätselspiel aus der beliebten GO-Serie von Square Enix hat das Zeug zum Herbst-Hit. Als Geheimagent werden hier gegnerische Orte infiltriert, um einen Terrorplan aufzudecken.

Deus Ex GO Deus Ex GO
(12)
4,99 € (universal, 150 MB)

Hero Generations: Ein Strategie-Rollenspiel, das von Kritikern als gelungene Kombination aus „Civilization“ und „The Legend of Zelda“ bewertet wurde. In einer limitierten Lebensspanne bekämpft Euer Held böse Monster, interagiert mit anderen Charakteren und versucht, seinem Leben Sinn zu geben.

Hero Generations Hero Generations
(1)
4,99 € (universal, 89 MB)

Warhammer 40,000 Armageddon – Da Orks: Im Armageddon-Universum taucht ein riesiger Space Hulk auf. Die Orkhorden sollen die Bürgergemeinschaft vor dieser Bedrohung schützen – und Ihr übernehmt das Kommando.

Warhammer 40,000: Armageddon - Da Orks
Keine Bewertungen
14,99 € (universal, 502 MB)

I, the I-piece: Ein Puzzlespiel mit einem ungewöhnlichen Helden – dem langen I-Block aus Tetris. In labyrinthischen Leveln soll ihm bei der Suche nach dem Ausgang geholfen werden. Skurril und kontemplativ auf einmal!

I, the I-piece I, the I-piece
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 30 MB)

Mr. Robot:1.51exfiltrati0n.ipa: Das Textabenteuerspiel zu einer beliebten Amazon-Serie wirft Euch mitten in eine Hacker-Story. Per fiktiver Chat-App wird mit Mitarbeitern der Firma eCorp geschrieben, wobei sich nach und nach ein bösartiger Plan entfaltet.

Mr. Robot:1.51exfiltrati0n.ipa
(7)
2,99 € (universal, 44 MB)

Leave the Light On: Ein Puzzle mit über 100 Leveln, bei dem einer Glühbirne zum Ausweg aus misslichen Rätsel-Lagen mit vielen Hindernissen geholfen wird. Die Entwickler versprechen für die Zukunft immer wieder neue Level.

Leave the Light On Leave the Light On
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 13 MB)

Mystery of Fortune 2: Dies ist die – mittlerweile achte – Episode der Fortune-Chronicle-Serie. Rundenbasierte Fights mit verschiedensten Magie-Attacken versprechen viel Action.

Mystery of Fortune 2 Mystery of Fortune 2
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 89 MB)

Diffission: Endlose Level erwarten Euch hier. Blöcke von unterschiedlicher Form sollen zerschnitten werden, um den Highscore in die Höhe zu treiben.

Diffission Diffission
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 44 MB)

Hyper Blaster: Wer nach Arcade-Spaß sucht, findet hier sein persönliches Spiel der Woche. Mit einem bewaffneten Pixel-Helden werden dank des rasanten Gameplays Angriffswellen in unglaublicher Geschwindigkeit auseinander genommen.

Hyper Blaster Hyper Blaster
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 46 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (19.8.16)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Van Pershing - The Showdown Van Pershing - The Showdown
(6)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Fairy in Wonderland - Flying through the wonderland to save the ... Fairy in Wonderland - Flying through the wonderland to save the ...
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 57 MB)
MR - Monster Runner MR - Monster Runner
(2)
0,99 € Gratis (universal, 28 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(1)
2,99 € Gratis (universal, 155 MB)
Avadon: The Black Fortress HD
(15)
9,99 € 4,99 € (iPad, 106 MB)
The Abandoned The Abandoned
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Office Story Office Story
(20)
2,99 € Gratis (universal, 66 MB)
The Inner World The Inner World
(889)
2,99 € 1,99 € (universal, 1392 MB)

The Inner World Screen

Farm Frenzy 3: Russischen Dorf HD
(3)
3,99 € 2,99 € (iPad, 179 MB)
Heroes of Hellas Athens HD Heroes of Hellas Athens HD
(19)
2,99 € 1,99 € (iPad, 359 MB)
Das Rettungsteam 3 HD Das Rettungsteam 3 HD
(4)
2,99 € 1,99 € (iPad, 48 MB)
Snark Busters: High Society HD
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 693 MB)
Meine kleine Farm: Helden der Wikinger HD
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 307 MB)
Farm Frenzy 3 – American Pie Farm Frenzy 3 – American Pie
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPhone, 48 MB)
Farm Frenzy 3: Russischen Dorf
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 77 MB)
Pixel Cup Soccer 16 Pixel Cup Soccer 16
(28)
2,99 € Gratis (universal, 57 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(19)
2,99 € 1,99 € (iPad, 603 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(10)
4,99 € 2,99 € (universal, 454 MB)
Hitman GO Hitman GO
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 485 MB)
Heroes of Hellas HD Heroes of Hellas HD
(3)
3,99 € 2,99 € (iPad, 131 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 111 MB)
The Treasures of Montezuma 3 HD The Treasures of Montezuma 3 HD
(22)
2,99 € 1,99 € (iPad, 271 MB)
Galaxy Trucker Pocket Galaxy Trucker Pocket
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 88 MB)
Galaxy Trucker Galaxy Trucker
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPad, 149 MB)
River Raid Original River Raid Original
(3)
0,99 € Gratis (universal, 31 MB)
Mazy : Swipe to solve mazes
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 76 MB)
The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla The Rivers of Alice - Graphic delight with OST Vetusta Morla
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 324 MB)
Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(39)
9,99 € 4,99 € (universal, 1614 MB)
Cytus Cytus
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 972 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(15)
4,99 € 0,99 € (universal, 602 MB)
Alpha Omega Alpha Omega
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 152 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(15)
3,99 € 2,99 € (universal, 87 MB)
Finger Olympic Finger Olympic
(20)
1,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Super Barista Super Barista
(2)
0,99 € Gratis (universal, 69 MB)
Skill Game Skill Game
(6)
2,99 € Gratis (universal, 24 MB)
RollerCoaster Tycoon® 3 RollerCoaster Tycoon® 3
(50)
4,99 € 2,99 € (universal, 560 MB)
SHADOWGUN SHADOWGUN
(12)
4,99 € 0,99 € (universal, 305 MB)
Questerium: Sinister Trinity, Sammlerausgabe (Full)
(7)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 384 MB)
Questerium: Sinister Trinity, Sammlerausgabe HD (Full)
(22)
6,99 € 1,99 € (iPad, 600 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(4)
0,99 € Gratis (iPhone, 70 MB)
Pool Break - 3D Billiards und Snooker Pool Break - 3D Billiards und Snooker
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Venger Venger
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(74)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Silversword Silversword
(7)
5,99 € 3,99 € (universal, 143 MB)
Shifty Bits Shifty Bits
(1)
5,99 € 0,99 € (universal, 34 MB)
Deus Ex: The Fall
(506)
6,99 € 4,99 € (universal, 738 MB)
Ninjas Infinity Ninjas Infinity
(5)
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(89)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
DIVIDO™ Retro - Original math puzzle DIVIDO™ Retro - Original math puzzle
(1)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)
Flick Champions Summer Sports Flick Champions Summer Sports
(15)
0,99 € Gratis (universal, 91 MB)
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
(2)
0,99 € Gratis (universall, 52 MB)
Swords and Sandals Swords and Sandals
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 28 MB)
Okey Okey
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 9.7 MB)
Think Think
(1)
4,99 € Gratis (universal, 33 MB)
TEN SUM TEN SUM
(1)
0,99 € Gratis (universal, 6.8 MB)
Spider Solitaire (Windows 7 Style) Spider Solitaire (Windows 7 Style)
(1)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Pool+ Pool+
(17)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Wardwell House Wardwell House
(8)
0,99 € Gratis (universal, 151 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(5)
4,99 € 0,99 € (universal, 118 MB)
Socioball Socioball
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 34 MB)
Racing Legends Racing Legends
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Blocks - das Original-Puzzlespiel Blocks - das Original-Puzzlespiel
(38)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.8 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(35)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 6.8 MB)
AZZL AZZL
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 69 MB)
Tiny Grave Tiny Grave
(1)
2,99 € Gratis (iPhone, 76 MB)
Cubious Cubious
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 53 MB)
Bear Winter Bear Winter
(3)
1,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
Keine Bewertungen
9,99 € 6,99 € (iPad, 460 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald nie wieder zu wenig Akkulaufzeit

Das iPhone 8, und auch alle anderen Smartphones die in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet werden, werden möglicherweise eine deutlich bessere Akkulaufzeit besitzen. Denn bei der Entwicklung neuer Akkutechnologien ist ein größerer Durchbruch gelungen. Neue Lithium-Metall-Batterien sollen eine doppelt so große Kapazität bei gleicher Batterie-Größe besitzen, wie aktuelle Akkus. 2017 sollen diese Batterien auf den Markt kommen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.8.2016)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Noteshelf Noteshelf
(69)
8,99 € 6,99 € (iPad, 57 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(16)
2,99 € Gratis (universal, 87 MB)
Flow? ~ Meditation & Achtsamkeit Flow? ~ Meditation & Achtsamkeit
(3)
3,99 € 2,99 € (universal, 88 MB)
PhytoApp - Heilpflanzenwissen PhytoApp - Heilpflanzenwissen
(2)
6,99 € 5,99 € (universal, 46 MB)

PhytoApp Screen

Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus Terminology 3 - Extensible Dictionary and Thesaurus
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG
Keine Bewertungen
39,99 € 3,99 € (univertsal, 26 MB)
video player OPlayer - classic media player video player OPlayer - classic media player
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Mencal:Fantastic Mental Math Tricks
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 4.9 MB)
Publisher Star HD Publisher Star HD
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (iPad, 9.1 MB)
Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 10 MB)
mycl – mein aktueller Standort mycl – mein aktueller Standort
(12)
0,99 € Gratis (universal, 0.6 MB)
OmniSketch OmniSketch
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.7 MB)
Inspire — Paint it. Blend it. Love it. Inspire — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPhone, 226 MB)
Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it. Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it.
(2)
9,99 € 3,99 € (iPad, 199 MB)
Solve - A colorful graphing calculator Solve - A colorful graphing calculator
(2)
1,99 € Gratis (universal, 1.7 MB)
Einkaufsliste - Einkaufszettel Einkaufsliste - Einkaufszettel
(4)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
8,99 € 4,99 € (iPad, 22 MB)

Foto/Video

Lume by Lichtfaktor Lume by Lichtfaktor
(839)
0,99 € Gratis (iPad, 50 MB)

Musik

iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (iPad, 475 MB)
SeekBeats Drum Machine Synthesizer SeekBeats Drum Machine Synthesizer
(5)
11,99 € 6,99 € (universal, 3.3 MB)
AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 17,99 € (iPhone, 568 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 17,99 € (ipad, 722 MB)
AmpliTube Fender™ AmpliTube Fender™
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (iPhone, 358 MB)
BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler BIAS - Gitarre und Bass Amp Designer und Modeler
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 163 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (iPad, 259 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 406 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(1)
19,99 € 2,99 € (iPad, 77 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 21 MB)

Kinder

MarcoPolo Weather MarcoPolo Weather
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 111 MB)
MarcoPolo Ozean MarcoPolo Ozean
(1)
2,99 € Gratis (universal, 194 MB)
MarcoPolo Arctic MarcoPolo Arctic
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 135 MB)
Hoopa City Hoopa City
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Dr. Pandas Schwimmbad Dr. Pandas Schwimmbad
(11)
1,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)
Dr. Pandas Restaurant 2 Dr. Pandas Restaurant 2
(185)
2,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 240 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(12)
4,99 € 2,99 € (universal, 63 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.8.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(88)
18,99 € 5,99 € (15885 MB)

Deus Ex Mac App

Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (22 MB)
Alien: Isolation™ - The Collection
(1)
49,99 € 19,99 € (19927 MB)
Mystical Island Mystical Island
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (188 MB)
Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)

Produktivität

MediaShare MediaShare
(32)
0,99 € Gratis (0.7 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (1517 MB)
Type2Phone – Bluetooth Keyboard Type2Phone – Bluetooth Keyboard
(4)
9,99 € 1,99 € (0.6 MB)
Text Reader Text Reader
(2)
2,99 € 1,99 € (1 MB)
Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/S + SFTP Client
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
(2)
24,99 € 19,99 € (110 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(3)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
Adobe Photoshop Elements 14 Adobe Photoshop Elements 14
(2)
99,99 € 59,99 € (1237 MB)
WebShare WebShare
(3)
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Tomatoes Tomatoes
Keine Bewertungen
11,99 € 5,99 € (5.9 MB)
WebShare WebShare
(3)
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Daylight Daylight
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (96 MB)
Note-Ify Notes Note-Ify Notes
Keine Bewertungen
11,99 € 6,99 € (4.4 MB)
Colored Colored
(1)
0,99 € Gratis (2.6 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (3.2 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (11 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(1)
4,99 € 3,99 € (1.1 MB)
ChronoSync Express ChronoSync Express
(3)
29,99 € 19,99 € (29 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(4)
1,99 € 0,99 € (2 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
(4)
45,99 € 39,99 € (48 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € Gratis (0.5 MB)
Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(4)
3,99 € Gratis (1.7 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(21)
19,99 € 14,99 € (8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World Clock: Weltzeituhr für den Mac im Angebot

Für Mac-Nutzer haben wir heute einen reduzierten Download-Tipp. World Clock kostet aktuell nur 3,99 Euro.

World Clock

Wie spät ist es in Deutschland, wenn in Kalifornien 9 Uhr ist? Wann ist in Australien Mitternacht? Diese und ähnliche Fragen kann man im Handumdrehen mit der Mac-App World Clock (Mac Store-Link) beantworten. Die Mac-Applikation ist sicherlich kein Schnäppchen, sie kann aber mit einem tollen Interface und einem sehr praktischen Widget für die Mitteilungszentrale punkten. Aktuell kostet die 38,8 MB große Applikation nur 3,99 Euro statt 9,99 und funktioniert mit OS X 10.11 oder neuer.

Erst Anfang August haben die Entwickler ihr Programm aktualisiert und einen neuen Modus hinzugefügt. So kann man einen Bildschirmschoner mit entsprechender Uhr einblenden, zudem wird auch das aktuelle Wetter für jede Stadt angezeigt. Natürlich könnt ihr weiterhin mehrere Städte hinzufügen und die aktuelle Ortszeit ablesen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Zeit über einen kleinen Schieber am unteren Bildschirmrand manuell einzustellen und sich die entsprechende Zeitverschiebung anzusehen.

World Clock Widget

Sehr praktisch sind die Kalender-Einträge. Wer nächste Woche Dienstag einen Anruf mit einem Bekannten aus Australien vereinbart, muss nicht groß rechnen. Man legt einfach einen neuen Eintrag für 18:00 Uhr australischer Zeit an und der Termin wird automatisch mit der lokalen Zeit in den eigenen Kalender eingetragen.

Sicherlich kann man mit Apples Weltzeituhr-Widget und ein wenig Kopfrechnen die gleichen Ergebnisse erzielen, wer jedoch des Öfteren mit unterschiedlichen Zeitzonen zu tun hat oder die Idee der App einfach gelungen findet, macht mit einem Download von World Clock sicher nichts verkehrt. Der Preis ist nur für kurze Zeit gültig und soll in den nächsten Tagen kontinuierlich ansteigen, bis der Basispreis von 9,99 Euro wieder erreicht ist.

WP-Appbox: World Clock (4,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel World Clock: Weltzeituhr für den Mac im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerbsbehörde untersagt australischen Banken den Apple-Boykott – vorerst

Apple Pay

Die Banken wollen Apple im Verbund dazu bringen, das NFC-Modul des iPhones freizugeben und Apple Pay solange boykottieren. Die zuständige Behörde lehnte dies vorläufig ab, befasst sich aber weiter mit der Anfrage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

oneIopen protokolliert Mac-Nutzung

OneiopenJamel Braun verschenkt gerade sein Mac-Tool oneIopen. Die sonst für 99 Cent angebotene App protokolliert diverse Aktionen auf eurem Apple-Rechner. Ob ihr nun wissen wollt, ob in euerer Abwesenheit jemand an eurem Rechner hantiert oder nur die eigene Nutzung protokollieren wollt. Ihr könnt festlegen, welche Vorgänge Beachtung finden (Ruhezustand an/aus, Start von Apps, Aus-/Anschalten) und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel „Warhammer 40,000: Armageddon – Da Orks“ neu für iPad

Wer für das bevorstehende Wochenende noch ein umfangreiches und komplexes Strategiespiel sucht, der könnte mit Warhammer 40,000: Armageddon – Da Orks (AppStore) fündig werden.

Das neue Warhammer-Strategiespiel wurde von Slitherine in dieser Woche neu im AppStore veröffentlicht, erfordert aber ein iPad mit mindestens iOS 7 und einiges an iTunes-Guthaben. Denn der Kaufpreis ist mit 14,99€ (wie bei den Strategiespielen von Slitherine gewohnt) kein Schnäppchen.

Dafür bekommt ihr aber auch eine Menge geboten, denn der Umfang ist wieder beachtlich. Nachdem ihr im vergangenen Jahr in Warhammer 40,000: Armageddon (AppStore) in die Rolle der Menschen geschlüpft seid, dürft ihr nun auf Seiten der Orks kämpfen – gegen die Menschen.

Das Szenario des Spieles beschreibt der Entwickler ganz gut, weshalb wir dieses hier einfach kurz zitieren wollen, bevor wir dann auf das Gameplay eingehen: „Wir schreiben das Jahr 941.M41. Ein riesiger Space Hulk ist im Armageddon-Sternensystem aufgetaucht. Die Bürger von Armageddon glauben, dass er unbemannt ist, und fragen sich bereits, welche Reichtümer ihnen winken mögen, wenn die Bergungsunternehmen ihre Arbeit aufnehmen. Sie wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts davon, dass der Space Hulk eine überwältigende Invasionsmacht der Orks beherbergt, die bereit ist, Tod und Verderben über den nichtsahnenden Imperialen Planeten zu bringen! Das Schicksal von Armageddon steht auf dem Spiel und Ihre Aktionen werden den Ausgang dieser Schlacht bestimmen.“

Mehr als als 400 Einheitentypen in 7 Klassen

Nun aber zum Gameplay. Nachdem ihr die iPad-App das erste Mal gestartet habt und die Sprache auf Deutsch umgestellt habt, erwartet euch erst einmal ein einleitendes Tutorial. Dieses macht euch mit dem Ablauf und den Besonderheiten vertraut. Solltet ihr bereits den Vorgänger Warhammer 40,000: Armageddon (AppStore) oder ein anderes Strategiespiel von Slitherine gespielt haben, findet ihr euch garantiert schnell zurecht. Denn der rundenbasierte Ablauf ist gewohnt.

Jede Einheit – mehr als als 400 Einheitentypen in 7 Klassen bietet das Spiel – könnt ihr pro Runde einmal bewegen und einmal angreifen. So gilt es eure verschiedenen Ork-Truppen strategisch klug über die verschiedenen Maps zu führen, Deckung auszunutzen und die passende Fomration zu wählen, um die Feinde dem Erdboden gleich zu machen und so ein Missionsziel nach dem anderen zu erfüllen.

Warhammer 40,000: Armageddon – Da Orks (AppStore) bietet eine umfangreiche Kampagne mit 3 Akten und 18 Szenarios, was für viele Stunden Spiespaß sorgt. Zudem könnt ihr euch in diesem nicht ganz günstigen, dafür aber sehr komplexen und umfangreichen Warhammer-Strategiespiel für iOS auch noch auf 10 Maps mit anderen Spielern duellieren.

Warhammer 40,000: Armageddon – Da Orks Trailer

Der Beitrag Strategiespiel „Warhammer 40,000: Armageddon – Da Orks“ neu für iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Zulieferer wollen sich nicht weiter schröpfen lassen

Im Juli hatte Apple von seinen Zulieferern gefordert, die Preise für das Herstellen der Komponenten für das iPhone 7 zu senken. Einem Bericht aus Taiwan zufolge wollen die das aber nicht so einfach mit sich machen lassen. Vor allem, weil das Auftragsvolumen ebenfalls sinkt. Von der Forderung ausgenommen sollen nur TSMC und Largan Precision sein, weil sich für die beiden Unternehmen nur schwer Ersatz finden lässt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4,7" iPhone 7 angeblich ebenfalls mit optischer Bildstabilisierung

Nahezu alle Komponenten der kommenden iPhone-Generation wurden bereits per Foto festgehalten und sind damit grundsätzlich bekannt, auch wenn einige Quellen durchaus fragwürdig sein können. So zeigen sich im Fall der Kamera-Module für die nächsten iPhone-Modelle einige auffällige Unterschiede zwischen der Kamera für das iPhone 7 und der des iPhone 6s. Bekanntlich soll das iPhone 7 Plus eine groß...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7": Kameramodul mit optischer Bildstabilisierung für 4,7"-Modell gesichtet

"iPhone 7": Kameramodul mit optischer Bildstabilisierung für 4,7"-Modell gesichtet

Bislang hat Apple die optische Bildstabilisierung der größeren Plus-Ausführung vorbehalten, mit der kommenden iPhone-Generation scheint die Technik endlich auch im 4,7-Zoll-Modell anzukommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Akkus versprechen doppelte Laufzeit ab 2017

BatteryOnlyImageEhemalige Forscher des MIT haben ihre Akkutechnologie endlich Marktreif bekommen. Sie sollen die Akkulaufzeiten in Smartphones, Tablets und Wearables verdoppeln.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Jahre Smartphone

Nokia Communicator 9210Unter dem Titel „20 Jahre Smartphone“ erinnert die Tagesschau an die Tatsache, dass Nokia bereits im Jahr 1996 ein Mobiltelefon mit eindrucksvollem Funktionsumfang auf den Markt gebracht hat. Der Nokia Communicator wird allgemein als erstes Smartphone gehandelt. Bereits vor 20 Jahren konnte das Gerät neben Kurznachrichten auch mit E-Mails und Fax-Nachrichten umgehen und hatte zudem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anleitung: Wie importiere ich Evernote-Notizen zu OneNote auf dem Mac?

Microsoft will mit neuem OneNote-Importer die Mac-User anlocken!

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 14.19.50

Das neue Preismodell von Evernote, löste viel Wirbel und Aufregung der Kunden aus. Nachdem Evernote im Sommer den Dienst für nicht zahlende Nutzer eigeschränkt und für Plus- und Premium-Nutzer die Preise erhöhte, nimmt Microsoft diese Situation nun als neue Möglichkeit wahr, die verärgerten Nutzer zum Microsoft-Notizwerkzeug OneNote zu locken.

Microsoft hat seit gestern ein neue Import-Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem die Nutzer ihre Evernote-Datenbank unter OSX einfach auf ihren One-Note Account transferieren können. Microsoft bringt das OneNote-to-Evernote Tool endlich für Mac, und hoffte weiterhin auf steigende Nutzerzahlen für ihr Notizwerkzeug. Seit März 2014 ist OneNote bereits für Mac erhältlich und kann seitdem ein kontinuierliches Wachstum von OneNote-Nutzern aufzeigen.

Das Import-Tool erfordert einen Mac mit OS X 10.11+ (El Capitan).

Hier eine Anleitung, wie ihr eure Evernote-Daten zu OneNote importieren könnt:

  1. Gehe auf deinem Mac über den Browser auf onenote.com/import-evernote-to-onenote klicke auf den Download-Link, um das Import-Tool runterzuladen.
  1. Nachdem der Download abgeschlossen ist, öffnest du mit einem Doppelklick die Installationsdatei auf dem Mac. Folge anschließend den Anweisungen der Installation: Akzeptiere die Lizenzvereinbarung für den Endnutzer, wähle die Evernote-Notizbücher aus, die du zu OneNote importieren willst und wähle deinen Microsoft Account aus (Hotmail, Live oder Outlook.com), den du mit OneNote für deine Arbeit oder deine Bildungseinrichtung benutzt.
  1. Klicke anschließend auf Importieren. Nachdem der Vorgang beendet wurde, kannst du deine Notizen in der OneNote App deines Macs sehen und bearbeiten. (falls du diese noch nicht hast, kannst du OneNote kostenlos HIER downloaden)
  1. Wenn du OneNote auf deinem Mac nach dem Import startest, werden dir immer die zuletzt erstellten Evernote-Notizen angezeigt. Du kannst manuell natürlich alle anderen Notizen ebenfalls öffnen.

Der Beitrag Anleitung: Wie importiere ich Evernote-Notizen zu OneNote auf dem Mac? erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Flip Diving“ neu für iOS: virtuelles Klippenspringen als Gratis-Download

Wasserspringen ist eine der spektakulärsten Sportarten bei Olympia. Wer es den Athleten virtuell gleichtun möchte, findet seit gestern Flip Diving (AppStore) im AppStore.

Die Universal-App stammt von Miniclip und kann dank Werbeeinblendungen und IAP-Angeboten kostenlos auf eure iPhones und iPads geladen werden. Im Spiel könnt ihr euch im Klippenspringen versuchen und an verschiedenen Orten aus verschiedenen Höhen ins kühle Nass springen.
Flip Diving iOSFlip Diving iPhone iPad
Aber natürlich nicht nur das, sondern ihr solltet im Sprung auch noch möglichst viele Flips machen. Zunächst beginnt ihr quasi auf dem Einmeterbrett, von wo ihr per Tap abspringt. Dann könnt bei dieser Höhe ein oder maximal zwei Drehungen in der Luft machen, indem ihr das Display dauerhaft berührt. Allerdings solltet ihr rechtzeitig und im richtigen Moment wieder loslassen, um euch auf die Landung vorzubereiten.

Die Landung ist entscheidend

Und genau die ist der Knackpunkt: Taucht ihr sauber ins Wasser ein, geht es zum nächsten Sprung eine Etage höher. Landet ihr hingegen auf Bauch oder Rücken, ist der Druchgang auch schon wieder vorbei. Je höher ihr kommt und desto mehr Sprünge ihr sauber ins Wasser setzt, desto mehr Münzen könnt ihr verdienen. Diese könnt ihr wiederum in einer Tombola einsetzen, um neue Tricks (bringen mehr Münzen) sowie neue Springer und Umgebungen freizuschalten.
Flip Diving iOSFlip Diving iPhone iPad
Flip Diving (AppStore) kann durchaus kurzzeitig unterhalten. Wirklich begeistern, sprich lange ans Gerät fesseln, konnte uns das Spiel aber nicht. Für ein paar Runden virtuelles Turmspringen reicht der Gratis-Download aber allemal aus.

Der Beitrag „Flip Diving“ neu für iOS: virtuelles Klippenspringen als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 7: Gorilla Glas 5 enttäuscht (Videos)

Neue Videos zeigen, wie das Galaxy Note 7 unter der Oberfläche beschaffen ist.

Der bekannte YouTuber JerryRigEverything hat es sich zur Aufgabe gemacht, Smartphones auf ihre Alltags-Tauglichkeit zu überprüfen. Fast fünf Minuten dauert die Tortur, die das neue Samsung-Flaggschiff über sich ergehen lassen muss.

Video: Neues Note 5 Minuten lang gefoltert

Fazit: Ein sehr robustes Gerät mit nur einer großen Schwäche – nämlich dem Gorilla Glas 5. Die neueste Version des Display-Schutzes verspricht eine höhere Resistenz gegen Brüche, opfert dafür aber die Kratzfestigkeit. Alle Details findet Ihr im ersten angehängten Video. Corning selbst hält den Test nicht für regulär: Er entspreche „nicht Industrie-Standards“.

Note 7 Folter

Passend dazu haben wir noch einen netten Clip gefunden: iFixit hat das Phablet inzwischen zerlegt und präsentiert die Prozedur sowohl im Video als auch in einem Online-Guide mit vielen Details und hochauflösenden Fotos. Das Ergebnis: Nur vier von zehn möglichen Punkten für die Reparierbarkeit.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und Android teilen sich den Smartphone-Markt (fast) komplett

Der Tag ist gekommen: Was Marktanteile angeht, sind jetzt wirklich nur noch iOS und Android relevant. Beide Systeme zusammen teilen sich 99,1% des gesamten Mobilfunkmarktes. Mit gerade einmal 0,6% liegt Windows an der dritten Stelle.

Zwei Plattformen dominieren

Die Marktforscher von Gartner haben neue Zahlen veröffentlicht. Sie zeigen, dass der Mobilfunkmarkt nur noch zwei Player kennt, Android und iOS. Dafür wurde das zweite Quartal 2016 als Maßstab genommen. Es wird verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr. Relativ und absolut haben alle an Marktanteilen verloren, außer Android.

Mit fast 297 Millionen Geräten in den drei Monaten des zweiten Quartals liegt Android an der Spitze. In Prozent sind das 86,2. Apple hat im gleichen Zeitraum 44,4 Millionen Smartphones mit iOS verkauft. Das sind 12,9 Prozent vom ganzen Kuchen, der 344,36 Millionen Stück umfasst. Windows Phone hat immerhin noch knapp 2 Millionen Geräte absetzen können, das sind 0,6%. BlackBerry läuft unter ferner Liefen mit 400.000 Exemplaren (0,1%). Sonstige Plattformen kommen auf 0,2% bei 680.000 Stück.

Im Vorjahr waren die Zahlen schon so ähnlich, jedoch war noch etwas mehr Platz für die Konkurrenz. Android kam seinerzeit auf 82,2%, Apple auf 14,6% – zusammen waren das 96,8%. Da war noch etwas Raum für Windows, das mit seinen 2,5 Prozent zumindest keine Null vor dem Komma hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: Apple-eigene Läden auch in weiteren Städten?

Vor wenigen Tagen kamen Gerüchte auf, wonach Apple angeblich die Eröffnung seines ersten Ladengeschäfts in Österreich vorbereitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kündigt Konkurrenz für Steam & Co. an

Das Soziale Netzwerk Facebook hat soeben eine eigene Spiele-Plattform angekündigt. Bei der Realisierung dieser Plattform wird Facebook mit der Spiele-Engine Unity zusammenarbeiten, die bereits auf so ziemlich allen wichtigen Systemen vertreten ist. Das Unternehmen will somit endgültig zur ultimativen Plattform werden, die seine Anwender nie wieder verlassen müssen, was sie auch tun möchten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Avuba versucht Neustart: App-basiertes Guthaben-Konto mit MasterCard

AvubaModeworte wie „Fintech“ und „Start-up“ mal beiseite, die Finanzbranche kann in der Tat etwas frischen Wind vertragen. Die etablierte Banken zeigen sich träge wie einst die Musikindustrie wenn es darum geht, zeitgemäße und auf den Technologiestandard abgestimmte Angebote zu bieten. Neueinsteiger wie N26 sehen hier zurecht ihre Chance, mit Avuba greift nun ein weiterer auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch einen Monat bis iOS 10: 87 Prozent der Nutzer haben iOS 9

Shortnews: Wenige Wochen vor der Herausgabe des nächsten großen iOS-Betriebssystems für das iPhone, iPad und den iPod erreicht iOS 9 ein Allzeithoch. 87 Prozent der Nutzer haben das System auf ihrem Gerät installiert.

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 14.44.28

Dies gibt Apple regelmäßig auf seiner Webseite bekannt. Den Angaben zufolge nutzen 10 Prozent der User noch iOS 8 und nur auf 3 Prozent der Apple-Tablets und -Smartphones läuft ein älteres Betriebssystem. Zum Vergleich: Googles Android Marshmallow läuft derzeit auf rund 15 Prozent der Android-Geräte, während man das zwei Jahre alte Lollipop auf 35 Prozent der Handys findet.

iOS 10 wird in etwa einem Monat parallel zum iPhone-Release auf die Geräte kommen. Es wird für iPhone 5 und neuer, sämtliche iPad Air- und iPad Pro-Modelle, iPad 4. Generation, iPad mini 2 und neuer und iPod touch 6. Generation verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iOS-Apps der Woche (KW 33/16)

In unserer App-Übersicht der Woche gibt es diesmal das Strategiespiel Deus Ex Go, das Action-Puzzle Spiel Die Legende des Skyfish, die Musik-App Lisn, sowie das Spiel Hi Nano, welches dem Nachwuchs spielerisch Naturwissenschaften näher bringt. Deus Ex GO Der Klassiker Deus Ex ist zurück in mobiler Variante. Mit Deus Ex[...]

Der Beitrag Die iOS-Apps der Woche (KW 33/16) erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Update bringt mehr Kontrolle für Benachrichtigungen sowie Qualitätsfilter

Twitter hat zwei neue Funktionen eingeführt. Zum einen gibt euch der Kurznachrichtendienst mehr Kontrolle über Benachrichtigungen und zudem wird ein sogenannter Qualitätsfilter eingeführt.

twitter_logo

Twitter bietet Anwendern mehr Kontrolle

Twitter nennt das Ganze „Notification Settings“ sowie „Quality Filter und spricht im hauseigenen Blog über die Neuerungen. Was verbirgt sich hinter diesen?

Werdet ihr auf Twitter erwähnt, erhaltet ihr eine Mitteilung darüber. Mit der neuen Konfigurationsmöglichkeit erhaltet ihr nur noch Mitteilungen von anderen Twitter-Nutzern, wenn ihr diesen folgt. Da oftmals Spammer Erwähnungen bei Twitter nutzen, um ihre Nachrichten zu verteilen, lässt sich dies zumindest ein Stück weit eindämmen. Solltet ihr damit bisher keine Probleme haben, so wisst ihr zumindest, dass ihr ab sofort eine neue Option in der Hinterhand habt. An eurer normalen Zeitleiste ändert sich übrigens nichts.

Die zweite Neuerung ist der sogenannte Quality Filter. Mit diesem möchte Twitter die Qualität der bei euch in der Zeitleiste angezeigten Tweets erhöhen. Dahinter steht ein Algorithmus, der auf verschiedenen Kriterien basiert. Unter anderem werden automatisierte Tweets und doppelte Tweets gefiltert und die Herkunft und das Verhalten eines „anderen“ Twitter-Nutzers werden berücksichtig. Tweets von Anwendern, denen ihr auf Twitter folgt oder mit denen ihr bereits in Kontakt standet, werden nicht gefiltert.

Die neuen Funktionen stehen noch nicht Jedermann zur Verfügung und werden nach und nach freigeschaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flow: Neue Entspannungs-App mit geführten Meditationen vom Windy- und Sunny-Entwickler

Der Entwickler Franz Bruckhoff ist für seine entspannenden iOS-Apps bekannt. Mit Flow gibt es nun eine weitere Anwendung von ihm.

Flow

Flow (App Store-Link) kann seit wenigen Tagen zum aktuellen Preis von 2,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden. Die Universal-App für iPhone und iPad benötigt dafür neben etwa 100 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer. Bereits seit dem Erscheinen ist eine deutsche Lokalisierung integriert.

Die Apps von Franz Bruckhoff dienen der Entspannung und bieten neben pyschoakustischen 3D-Audioaufnahmen von Naturgeräuschen auch wunderschöne Grafiken mit Parallax-Effekten. Flow reiht sich daher nahtlos in die Riege der Bruckhoff-Apps mit Windy, Sunny und Away ein, und bietet sogar eine Integration dieser Apps sowie eine Kompatibilität mit Thunderspace und Sleepy Fan.

Sleep-Timer und Mixer sind in Flow inklusive

Flow richtet sich an alle Menschen, die den Klang von fließendem Wasser besonders lieben. In der App finden sich insgesamt sechs hochwertige Fließgewässer-Tonaufnahmen in 3D, sowie drei dazu passende entspannende Audio-Tracks von David Bawiec. Zusätzlich lassen sich drei geführte Meditationen von der australischen Meditationstrainerin Lua Lisa nutzen – diese stehen allerdings leider nur in englischer Sprache bereit.

Über einen Audio-Mixer lassen sich vom Flow-Nutzer auch noch weitere Sounds zu den einzelnen Szenen hinzufügen, so unter anderem Vogelgesänge oder Regentropfen. Möchte man Flow zum Einschlafen nutzen, besteht die Option, einen integrierten Timer von bis zu 9 Stunden einzustellen, um die Klänge nach der gewählten Zeit automatisch stoppen zu lassen. Wer sich schon für die vorherigen Relax-Apps vom Entwickler begeistern konnte, findet hier die gewohnt gute Qualität mit neuen Fließwasser-Szenen.

WP-Appbox: Flow? ~ Meditation & Achtsamkeit (2,99 €, App Store) →

Der Artikel Flow: Neue Entspannungs-App mit geführten Meditationen vom Windy- und Sunny-Entwickler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Sparpreis: VPN Unlimited und AnyMote fürs Smart Home

Aktuell spart Ihr bei VPN Unlimited bei einem guten Angebot kräftig.

Wollt Ihr sicher surfen und im Auslands-Urlaub nicht auf deutsche Sender verzichten? Dann solltet Ihr Euch diesen Deal ansehen:

Zumal VPN Unlimited unser Favorit unter den VPN-Diensten ist. Wir selbst nutzen den Dienst seit langer Zeit und sind sehr zufrieden.

VPN Unlimited

VPN verschlüsselt Eure Aktivitäten für mehr Sicherheit und Privatsphäre. Es gibt aber noch mehr Vorteile: So könnt Ihr anonym über ein anderes Land ins Internet gehen und so Ländersperren auf YouTube und Co. umgehen.

Smartes Home mit einem Hub steuern

Auch auf einen weiteren Deal möchten wir Euch hinweisen: AnyMote erlaubt Euch, Euren Fernseher, Glühbirnen und weitere smarte Gadgets per App bedienen. AnyMote ist aktuell fast um 50 Prozent reduziert und Ihr könnt daher gerade für rund 67 Euro zuschlagen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon 6.0 mit verbesserter Spracherkennung angekündigt, deutsche Version erst in einigen Monaten

Nuance hat die Spracherkennungssoftware Dragon Professional in der Version 6.0 für den Mac vorgestellt. Sie wird ab dem 01.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch 2 wird im Herbst vorgestellt

watchOS 3 auf der Apple Watch im Rollstuhlmodus

Ein neuer Bericht besagt, dass ein neues Modell der Apple Watch ansteht. Die Apple Watch 2 soll mit einem GPS-Empfänger kommen, um die aktuelle Position schneller und genauer bestimmen zu können. Direkten Zugang zum Mobilfunknetz soll es aber (noch) nicht geben. Langfristig soll Apple Watch selbstständig werden Bloomberg berichtet darüber, dass Apple „im Herbst“ die (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Apple Watch 2 wird im Herbst vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Top-Apps im Sonderangebot - für Mac, iPhone und iPad

In dieser Woche präsentiert sich die Heimanwender-Version von Photoshop auf dem Mac um 40 Euro reduziert. Auch das praktische Werkzeug Type2Phone für OS X, sowie die iOS-Apps Noteshelf und Terminology 3 stechen aus der Liste hervor. Wie immer gibt es natürlich auch für Spiele-Freunde reichlich Auswahl. Nachfolgend alle reduzierten Top-Apps im Überblick. Mac App Store Adobe Photoshop El...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist das die Zukunft der Wearable Technology?

Die Wearable Technology gilt zusammen mit der Virtual Reality als eine der Zukunftstechnologien. Wirklich durchgesetzt haben sich die Wearables jedoch noch nicht. Die Geräte sind oft unschön, meistens teuer und bieten nicht immer einen echten Mehrwert. Smart Tattoos könnten beinahe all diese Probleme lösen. Forschern der US-amerikanischen Universität MIT ist auf diesem Gebiet nun ein beeindruckender Durchbruch gelungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.8.16

Bildung

WP-Appbox: ADF + RMI (IFR) Instructor by FlyGoo (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: WebM Player Extension for iOS and Safari (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Crafty Sync for Firefox tabs, bookmarks, and history (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QR Scanner Pro - Scan, Decode & Create Qr Code (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Count - A Minimalist Counting App (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Full Activity (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Fresh Art Graffiti (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lume by Lichtfaktor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Welpen zu Weihnachten & Frame Digital Photo Ihrer gekleidet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Halftone Art (Kostenlos+, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: RunCalc - Designed to make you run better (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: More Meditation Timer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Vitamins!!! (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Carnival 2011: Best Photo for U, Picture Frame ... (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BAR: Infinite Cocktails Wallpapers Picture Frame (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Unlimited Top Cars Wallpapers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blinky! - for night pottering, take the dog for a walking, street dance (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: IsoDoc (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wells Score (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: ProVote (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Queretaro Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Salta City Travel Guide (4,99 €, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Verbi Assets (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Day cool - to do list (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Potala Palace (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Big Island Offline Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Odessa Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Varna City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Portland City Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Puebla Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Yemen Travel Guide (1,99 €, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Woman in the Machine (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Office Story (Kostenlos+, App Store) →

WP-Appbox: Animals Stickers: Create your own (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pixel Cup Soccer 16 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pic Rock (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dungeon Monsters (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Star Salamander (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Heavy Blade (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Video Poker - Watch Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Lynx Rush (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tomb Journey (Ancient ruins fantasy adventure) (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Smart AudioBook Player (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fireworks New Year Wallpaper & Digital Photo Frame (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Befana Unlimited Gift Wallpapers ITA Season event (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sleeping Pets: Unlimited lovely animals wallpapers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ARMY Unlimited Bullets Wallpapers Force (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Unlimited Cats Wallpapers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hypnotron (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: NACKHD BOX - Free TOP video show Previews and trailers HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TANSBox HD - TOP movies previews box and trailer Cinema (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Air Balloons (3,99 €, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Tie Right (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Ankündigung im Herbst, mit GPS, ohne Mobilfunk

Wie aus einem neuen Bericht hervorgeht, soll es jetzt in die heiße Phase gehen, was die Apple Watch 2 betrifft. Angeblich soll sie im Herbst vorgestellt werden und mit ein paar neuen Features kommen. Ins Mobilfunknetz wird sie sich aber nicht einklinken können – weil das den Stromverbrauch zu sehr erhöhen würde.

Mit GPS

Bislang ist die Apple Watch ziemlich abhängig vom iPhone. GPS und Internet kommen vom gekoppelten iPhone – wenn es denn in der Nähe ist. Mit der Apple Watch 2 soll das ein bisschen entzerrt werden. Deshalb soll sie für Fitnessanwendungen einen GPS-Sensor bekommen. Ebenfalls angedacht war, dass sie sich direkt ins Mobilfunknetz einwählt. Laut Bloomberg haben sogar schon Gespräche mit Netzbetreibern in den USA und Europa stattgefunden. Die Idee wurde aber zunächst wieder auf Eis gelegt, da das zu viel Strom benötigen würde, was nicht gut für die Akkuleistung ist.

Ganz vom Tisch ist die Idee aber noch nicht. Es soll im Hintergrund an effizienten Chips entwickelt werden, mit denen sich das energiesparend umsetzen lässt. Langfristig soll die Apple Watch auch ohne gekoppeltes iPhone sinnvoll nutzbar sein.

Durch den GPS-Chip soll die Apple Watch bei Fitness-Anwendungen präziser bestimmen können, wo man sich gerade befindet. Es soll auch der Navigation helfen. Der Bericht von Bloomberg geht von einer Ankündigung „im Herbst“ aus, ein genaueres Datum nennt er nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Der Name bleibt, Pro-Modell kommt nicht

Eine „zuverlässige Quelle“ hat einem japanischen Apple-Magazin geflüstert, dass das kommende iPhone tatsächlich „iPhone 7“ heißen wird. Außerdem werde es kein „iPhone 7 Pro“ geben, dafür ist aber geklärt, wo dieses Gerücht herkam. Komplett an den Haaren herbei gezogen war es nämlich nicht. Name geklärt Das japanische Magazin Mac Otakara hat von einer „zuverlässigen Quelle“ (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7: Der Name bleibt, Pro-Modell kommt nicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3G/4G-Verfügbarkeit: Deutschland weltweit auf Platz 73

Nein, wir hatten keinen Zahlendreher in der Überschrift.

Shortnews: Eine Studie von OpenSignal, die über die App bei realen Nutzern durchgeführt wurde, analysiert, wie oft die User im 3G oder LTE-Netz surfen können. Die Verfügbarkeit in Prozent hat der Signalfinder in den weltweiten Vergleich gesetzt. Das Ergebnis: Deutschland steht mit 73,6 Prozent auf Platz 73 der Rangliste. Noch hinter Afghanistan, Chile, Kongo oder Griechenland. Auch in Sachen Geschwindigkeit steht Deutschland mit einem Durchschnitts-Speed von 13,4 Mbit/s sehr weit hinten. Spitzenreiter in beiden Auswertungen, die ihr hier einsehen könnt, ist übrigens Südkorea.

IMG_2727

Ein Wort noch zum Testverfahren: Die Daten wurden mit der OpenSignal-App erhoben. 822.556 Nutzer haben 12,3 Milliarden Messungen in 84 Tagen (von 1. Mai bis 23. Juli) vorgenommen. Das heißt auch, dass in der Regel nur in Gegenden gemessen wurde, in denen sich auch Smartphone-User aufhalten. Die Ergebnisse sind also in Relation zu der Bevölkerungsanzahl und -dichte zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 neue Pilotfilme: Amazon-Kunden dürfen über die nächste Originals-Serie abstimmen

Amazon I Love DickAmazon-Kunden dürfen wieder mitbestimmen, welche TV-Serie im Amazon-Originals-Programm als nächstes Produziert wird. Zu diesem Zweck stehen die Pilotfolgen für drei neue Serien nun kostenlos zum Ansehen zur Verfügung. I Love Dick basiert auf dem gleichnamigen, feministischen Erfolgsroman über die Eheprobleme eines Paares in der Künstler- und Akademikergemeinde von Marfa in Texas. In Jean-Claude Van Johnson […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Australische Banken wollen NFC-Chip-Zugang erstreiten

Apple Pay: Australische Banken wollen NFC-Chip-Zugang erstreiten auf apfeleimer.de

Gestern haben wir Euch von den Fortschritten von Apple Pay in den USA berichtet, heute liefern wir Euch Infos rund um die Erschießung des australischen Marktes nach. Denn auch in [...]

Der Beitrag Apple Pay: Australische Banken wollen NFC-Chip-Zugang erstreiten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: iPhone: Strom sparen und Akkulaufzeit verlängern

iPhone-Akku

In der Praxis schreit das iPhone meist schneller nach der Steckdose als gewünscht. Display, GPS und Stromfresser im System saugen es häufig innerhalb weniger Stunden leer. Mit den richtigen iOS-Einstellungen zügeln Sie den Energiehunger und verlängern die iPhone-Akkulaufzeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue FRITZ!Box 7580 ab sofort verfügbar

Die neue FRITZ!Box 7580 von AVM, auf der CeBit angekündigt, ist ab sofort verfügbar.

Neben einem neuen Design ist die FRITZ!Box 7580 vor allem deshalb interessiert, weil sie der erste 4×4 Dualband-WLAN-Router mmit Multi-User MIMO Technologie ist.

Dabei wird WLAN 802.11 ac (5 GHz) mit bis zu 1.733 MBit/s ausgegeben, WLAN 802.11 n (2.4 GHz) mit bis zu 800 MBit/s.

Fritzbox 7580 vorn

Die Neuerungen und Highlights in der Übersicht

  • ADSL, ADSL 2+ und VDSL inkl. VDSL-Vectoring
  • Gigabit-WAN-Anschluss für Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4x Gigabit-LAN
  • acht WLAN-Antennen
  • 2x USB 3.0, abwärtskompatibel bis USB 2.0
  • DECT-Basis für Telefone und Smart Home
  • 2 analoge Telefonanschlüsse/Fax
  • Support für UMTS-, HSPA- und LTE-Sticks
  • FRITZ!OS mit Kindersicherung
  • VPN
  • FRITZ!NAS
  • WLAN-Gastzugang
  • 5 Jahre Garantie

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle, Platformer & Geschicklichkeit: 99 Cent für Kubot sind sehr gut angelegt

Bereits nach den ersten paar Leveln hat mich Kubot an mein iPhone gefesselt. Für 99 Cent macht ihr hier ganz bestimmt nichts verkehrt.

Kubot 1

Muss es immer grandiose 3D-Grafik sein? Nein, ganz sicher nicht. Dass man auch mit einfachen Mitteln ein tolles Spiel in den App Store bringen kann, zeigt Marios Michalakos: Er hat Kubot (App Store-Link) für iPhone und iPad entwickelt und verkauft es ab sofort für nur 99 Cent. Die Universal-App ist diese Woche im App Store erschienen und hat mich sofort begeistern können.

Der Einstieg in das Spiel fällt durchaus etwas ungewohnt aus. Man landet ohne Umwege in einem nicht unbedingt hübsch gestalteten Menü und nach einem Fingertipp auf den richtigen Button im ersten Level. Auch dort hat man zunächst keine Ahnung, was man überhaupt tun soll. Es gibt keine Erklärung, keine Einführung, keine Texte. Solange man kein appgefahren-Leser ist und diesen Artikel liest, ist man auf sich selbst gestellt.

Dei Regeln in Kubot sind aber schnell erklärt: Farbige Blöcke müssen mit einem kleinen Ball auf die farblichen Markierung geschoben werden. Den Ball steuert man über zwei Pfeile am linken Bildschirmrand und einen unsichtbaren Button am rechten Bildschirmrand, mit dem man den Ball springen lassen kann.

Kubot punktet mit kleinen, kniffligen Rätseln

Was in den ersten Leveln noch relativ einfach ist, entwickelt sich schnell zu einer echten Herausforderung. Die Steine müssen dann in der richtigen Reihenfolge verschoben werden. Oftmals muss man einen Block auch erst so bewegen, dass er bei der Lösung des Rätsels hilft, bevor man ihn an die endgültige Position verschiebt.

Richtig spannend wird Kubot dann ab der zweiten Welt, denn hier kommt erstmals ein neues Objekt zum Einsatz: Der Gravitations-Umkehr-Schalter. Sobald der Ball oder ein Block damit in Berührung kommt, wird die Schwerkraft für dieses Objekt umgekehrt. Das kann in vielen Fällen nützlich, manchmal aber auch sehr hinderlich sein.

Kubot 2

In der zweiten und dritten Welt hat der Entwickler wohl noch einige andere Überraschungen eingebaut, soweit habe ich es bisher aber nicht geschafft. Unter anderem wird man auch das komplette Level kippen oder drehen können. Mir macht Kubot jedenfalls so viel Spaß, dass ich das spätestens am Wochenende selbst herausfinden werden.

Kubot macht viel Spaß, kostet nur 99 Cent und verzichtet auf In-App-Käufe. Dass das Menü nicht sonderlich schick gestaltet ist, möchte ich dem Entwickler an dieser Stelle wirklich nicht ankreiden. Wenn man überhaupt Kritik äußern möchte, dann vielleicht aufgrund der Tatsache, dass Kubot lediglich 36 Level bietet. Im Vergleich dazu ist ein Besuch im Kino oder ein Bier in der Kneipe aber deutlich teurer – und es ist ja nicht ausgeschlossen, dass der Entwickler sein Spiel bei entsprechendem Erfolg weiter ausbaut.

WP-Appbox: KUBOT (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Puzzle, Platformer & Geschicklichkeit: 99 Cent für Kubot sind sehr gut angelegt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückrufaktion: Homekit-Steckdose Parce One – Alternative „Elgato Eve Energy“

Setzt ihr auf die Smart Home Steckdose Parce One? Dann werdet ihr vermutlich bereits eine E-Mail des Herstellers in eurem E-Mail-Postfach vorgefunden haben. Falls nicht, dann gibt es von uns die schlechten Neuigkeiten.

parce_one

Rückrufaktion: Parce One

Die Parce GmbH informiert wie folgt

Parce One entspricht aufgrund von Fertigungsschwankungen teilweise nicht vollumfänglich den Anforderungen einer bestimmten CE-Norm. Bei einigen Exemplaren des Parce One treten akute Sicherheitsmängel auf. Unter anderem besteht ein Problem mit der Erdung von angeschlossenen Geräten, weshalb die Gefahr eines (ggf. tödlichen) elektrischen Schlags existiert! Damit sich niemand durch den Gebrauch des Parce One verletzt, bitte wir alle Kunden alle ihre Parce One kostenfrei zurückzuschicken.

Sicherlich ein Super GAU für ein Unternehmen, welches durch Crowdfunding finanziert wurde und bislang nur ein Produkt am Start hat. Wir hoffen, dass niemand zu Schaden kommt und dass das Unternehmen die Rückrufaktion gut überlebt. Alle Informationen zu der Rückrufaktion findet ihr hier.

Parallel dazu arbeitet Parce bereits am Nachfolgemodell „Parce Plus“. Dieses soll kleiner, zuverlässiger sowie aus der Ferne bedienbar sein und weitere Funktionen beinhalten. Ab Februar 2017 soll Parce Plus erhältlich sein.

Alternative: Elgato Eve Energy
elgato_eve_energy

Als Alternative möchten wir euch noch einmal kurz auf Elgato Eve Energy aufmerksam machen. Elgato war der erste deutsche Hersteller, der HomeKit Produkte, und unter anderem die HomeKit-kompatible Steckdose Eve Energy, auf den Markt gebracht hat. Darüberhinaus bietet Elgato zahlreiche weitere HomeKit-Produkte an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Comspot gibt 15 Prozent Education-Rabatt auf jeden neuen Mac und jedes iPad Pro

Comspot hat zum Beginn des Wintersemesters 2016/2017 eine Rabattaktion gestartet. Jeder eingeschriebene Student, aber auch jeder Dozent, Professor und auch Schüler und Lehrer erhalten auf ausgewählte Apple-Geräte 15 Prozent Rabatt. Voraussetzung ist lediglich ein Bildungsnachweis, beispielsweise die Immatrikulationsbescheinigung. Schüler unter 18 Jahren können an der Rabattaktion allerdings nicht teilnehmen. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und läuft bis zum 16. Oktober 2016.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Magic Mouse Replika

iGadget-Tipp: Magic Mouse Replika ab 33.75 € inkl. Versand (aus USA)

Günstige Alternative zu Apples Magic Mouse.

Ebenfalls mit Multi Touch und inklusive USB-Empfänger.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Preislisten: Wiederverkaufswert von Smartphones, Notebooks und mehr

Wiederverkaufswert DigitalkamerasWieviel Euro ist euer altes iPhone noch wert? Was bekommt ihr im Vorfeld der Vorstellung der zweiten Generation noch für eure Apple Watch? Diese Fragen beantwortet in der Regel ein Blick auf eBay ganz gut. Als praktischen Service hat das Auktionshaus nun aktuelle Preislisten für verschiedene Elektronikprodukte veröffentlicht. eBay hat entsprechende Listen für Smartphones, Spielkonsolen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Smartphone-Nutzer gehen auf Nummer sicher

Sicher ist sicher: 91 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer schützen ihr Gerät durch Passwort, Zahlencode oder Fingerabdruck. Das hat eine Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Zum Vergleich: im Jahr 2014 schützten nur 72 Prozent der Befragten ihr Smartphone, 2012 waren es sogar lediglich 33 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deus Ex GO endlich für iOS und Android veröffentlicht

Deus Ex GOSquare Enix hat den mobilen Ableger Deus Ex GO pünktlich im Rahmen zur gamescom veröffentlicht. Das Spiel ist für Android und iOS verfügbar.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fritzbox 7580: DSL-Router mit 2,5 Gbps-WLAN verfügbar

AVM hat mit der Fritzbox 7580 einen neuen DSL-Router im kompakten Design im Angebot, der eine höhere Bandbreite bereitstellen und damit Daten noch schneller übertragen kann. Hauptverantwortlich dafür sind die Unterstützung von VDSL-Vectoring mit bis zu 100 Mbps und WLAN mit bis zu 2.533 Mbps. Das erweiterte Mehrantennen-Verfahren mit vier Antennen unterstützt hierbei gleichzeitig 802.11n und 80...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: CC2 Computerclub bei Kalkofes Mattscheibe

Netzfundstück: CC2 Computerclub bei Kalkofes Mattscheibe auf apfeleimer.de

Zum heutigen Freitag hab ich ein wirklich lustiges Netzfundstück für Euch. Oliver Kalkofe hat sich in seiner Mattscheibe mal mit einem iOS-Thema auseinandergesetzt. Um genau zu sein, „verarbeitet“ der Komiker [...]

Der Beitrag Netzfundstück: CC2 Computerclub bei Kalkofes Mattscheibe erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preiserhöhung bei Evernote: Daten gratis zu OneNote umziehen

Die Preiserhöhung und das neue Kontolimit bei Evernote spielt Konkurrenzt Microsoft in die Hände.

Weil Evernote sein Gratisangebot reduziert und gleichzeitig die Preise fürs Premium-Abo anhebt, reagiert Microsoft.

Ab sofort stellt das Unternehmen für seine hauseigene Notizen-App OneNote ein Tool zum Umziehen von Evernote-Notizen bereit.

Microsoft OneNote Screen1

Das englischsprachige Tool OneNote Importer, derzeit noch in Beta, setzt dabei OS X 10.11 El Capitan voraus. Außerdem müsst Ihr die Evernote-App von der Website von Evernote installieren. Oder Ihr exportiert die Evernote-Inhalte direkt aus der App. Weitere Voraussetzung ist ein Microsoft-Account mit OneDrive-Anbindung.

Für Wechselwillige gilt: OneNote bietet 15 GB kostenlosen Speicherplatz. Reicht Euch das nicht aus, könnt Ihr für 27,99 Euro pro Jahr auf 100 GB aufstocken. Die 100 GB bekommt Ihr auch als Abonnent von Office 365.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„KUBOT“ ist ein kniffliger Puzzle-Plattformer zum kleinen Preis

„KUBOT“ ist ein kniffliger Puzzle-Plattformer zum kleinen Preis

KUBOT (AppStore) von Indie-Entwickler Marios Michalakos gehört zu den neuen Lieblingsspielen von Apple. Wir haben uns die 0,99€ teure Universal-App genauer angeschaut.

Das Spiel ist ein minimalistisch gestalteter Puzzle-Plattformer mit aktuell knapp 40 Level. In diesen rollt ihr mit einem kleinen weißen Ball durch die kleinen 2D-Level und müsst versuchen, euch einen Weg zum Levelausgang, einer Art Schwarzes Loch, zu bahnen. Doch das ist anfänglich nocht gar nicht zu sehen, sondern muss erst durch die Interaktion mit der Spielewelt und den darin enthaltenen Dingen freigeschaltet werden.
KUBOT iOS
Hierfür seht ihr in jedem Level eine Reihe von bunten Blöcke und Bodenplatten sowie anderen Hindernissen und Gameplay-Elementen. Die Kisten könnt ihr auf die gleichfarbigen Bodenplatten verschieben, um Interaktionen damit auszuführen. Das sind zum Beispiel das Freisperren eines Weges, das Ausfahren eines Hindernisses und mehr.

Einfacher Look, kniffliges Gameplay

Wie ihr seht, ist das alles also wahrlich nicht so einfach, da ihr die passenden Ideen haben und in der richtigen Reihenfolge vorgehen müsst. Oft müssen Kisten nicht nur zum Ablegen auf den farblich markierten Schalterflächen abgelegt werden, sondern zunächst als Leiter, Prellbock und für andere Zwecke verwendet werden. Habt ihr alle Kisten auf die farblich passenden Bodenflächen gestellt, erscheint der Levelausgang und ihr müsst nur noch durch ihn hindurchhüpfen – aber auch das erfordert oft noch die richtige Idee und das passende Timing.
KUBOT iOS
Auch wenn das Spiel auf den ersten Blick mit seinem minimalistischen Look eher einfach ausschaut und unscheinbar wirkt, sind gerade die späteren Level durchaus nicht ohne. Wer also gerne knifflige Puzzle-Plattformer spielt, macht mit diesem 0,99€ teuren Premium-Download nichts verkehrt!

KUBOT Release Trailer

KUBOT – Release Trailer from Marios Michalakos on Vimeo.

Der Beitrag „KUBOT“ ist ein kniffliger Puzzle-Plattformer zum kleinen Preis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube eröffnet eigenes Ladengeschäft in London

Shortnews: Schon länger gibt es in London einen sogenannten Youtube-Space, in den Youtuber einkehren können, um etwa Filme zu produzieren und zu schneiden. Da der alte aber zu klein war, hat die Google-Tochter in dieser Woche einen neuen eröffnet. Neu mit dabei ist auch ein Creator Store.

Der Laden ist für alle offen und stellt Fanartikel, wie T-Shirts, Bücher, Autogrammkarten und mehr von bekannten Stars aus. Der Creator Store soll aber nicht einfach nur ein normaler Fan-Shop, sondern gleichzeitig auch ein Veranstaltungsort für Fan-Treffen mit YouTubern sein.

Sieht ganz schick aus, der Youtube Space London.

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 12.46.07

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 12.45.54

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 12.45.43

Bildschirmfoto 2016-08-19 um 12.45.32

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Kopfhöreranschluss: Intel plädiert für USB-C

EarPods mit Lightning-Anschluss

Die gute, alte Klinke hat ausgedient. Da ist man sich wohl einig. Apple soll beim iPhone 7 keinen Klinkenanschluss für Kopfhörer mehr mitliefern. Als kabelgebundene Alternative kommt dann wohl nur Lightning in Frage. Intel erklärt hingegen USB-C als Universal-Anschluss zum geeigneten Nachfolger. Intel: USB-C ist gut geeignet Auf dem Intel Developer Forum 2016 (IDF16) hat (...). Weiterlesen!

The post Neuer Kopfhöreranschluss: Intel plädiert für USB-C appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fireblock

Papierblock Browser

Seit dem Zero-Day-Desaster, den unzähligen Viren und den abermillionen Trojaner Made for Windows wird das Surfen im Internet für Windows-Internet-Explorer-Benutzer zunehmend gefährlicher. Während unverantwortliche Zeitgenossen weiterhin mit dem Internet-Explorer durchs raue Internet segeln, steigen immermehr MicroSoft-Flüchtige auf den sicheren Firefox um oder schalten ihre Aldi-Rechner komplett ab. Doch die wahrscheinlich sicherste Lösung hat jetzt Are Sundnes für sich erfunden. Zwar nutzt der Webdesigner sein „Web Design Sketchbook“ ausschließlich für die Gestaltung von Webseiten, ist aber mit Sicherheit die sicherste Alternative für viele Windossis. Denn mit diesem Zeichenblock brauchen Sie nur Ihre Freunde, die längst einen Mac besitzen, darum zu bitten, die entsprechende Internetseite aufzumalen und ihnen zuzusenden.

Paranaiv Portfolio via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7-Event: Die Spannung bleibt für viele aufrecht

iphone7_dickson_tweet-1

Für Insider oder auch Experten im Bereich der Smartphones dürfte der Event rund um das kommende iPhone 7 nicht gerade spannend werden, da die meisten Informationen so oder so schon ans Tageslicht gekommen sind und man mit einer gewissen „Treffsicherheit“ auch sagen kann, dass die Gerüchte der Wahrheit entsprechen. Somit ist auch die Stimmung bei den Fans nicht unbedingt rosig, aber dies sieht bei nicht so gut informierten Personen ganz anders aus.

Viele freuen sich auf iPhone 7
Betrachtet man einige Umfragen, ist das Interesse für das iPhone 7 nicht so gering wie eigentlich gedacht. Viele verfolgen die Gerüchteküche nicht so intensiv und lassen sich lieber überraschen. Vielleicht rechnet Apple genau mit diesem Faktor und hofft, dass man mit Features wie mehr Speicher oder einer besseren Kamera die breite Masse ansprechen kann, um wieder zum neuen iPhone zu greifen.

Klar dürfte sein, dass viele Fans wahrscheinlich bis ins Jahr 2017 warten werden, bis das „neue“ iPhone 7 auf den Markt kommen wird.

Wie sieht es bei euch aus? Werdet ihr euch das iPhone 7 kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter für iOS: Update mit Quality-Filter und neuer Notification-Option

Twitter für iOS: Update mit Quality-Filter und neuer Notification-Option auf apfeleimer.de

Dass der Kurznachrichtendienst Twitter eine solche Erfolgsgeschichte hinlegen würde, war wohl den wenigsten bei dessen Release bewusst. Heute ist Twitter bei vielen nicht mehr wegzudenken und der morgendliche Blick in [...]

Der Beitrag Twitter für iOS: Update mit Quality-Filter und neuer Notification-Option erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: 99% in sechs Jahren

Android vs. iOS Thumb

Einst beherrschten Nokia und Blackberry das, was man später den Smartphonemarkt nennen würde. Heute ist alles völlig anders. Die Technik hat sich entwickelt, doch es steht nicht alles zum besten.

2007 dachte niemand an iPhones oder Androiden. Apples Vorstellung des iPhones produzierte zwar massig mediale Aufmerksamkeit, doch waren es eher Stimmen des Unglaubens, bestenfalls des Staunens. Bekanntlich geschah dann, was niemand für möglich gehalten hätte: Der Markt mobiler Telefone wandelte sich grundlegend. Einstige Titanen fielen, Blackberry und Nokia wurden zu Fußnoten der Geschichte, teils auch durch eigenes Verschulden. Inzwischen beherrschen neue Götter den Olymp, doch es sind derer nicht viele. Das könnte ein Problem sein.

99% aller Smartphones unter Android und iOS

Android ist seit Jahren Marktführer bei Reichweite und verkauften Einheiten. Auf Platz zwei folgt Apple, doch es gibt keine echte Nummer drei mehr. – auch keine Nummer vier oder fünf, was durch aktuelle Zahlen der Marktforscher von Gartner nochmals eindrucksvoll demonstriert wird.

Verteilung von Smartphonebetriebssystemen Q2 2016 - Gartner

Verteilung von Smartphonebetriebssystemen Q2 2016 – Gartner

Im vergangenen Quartal konnte Android seinen Marktanteil abermals steigern, von 82,2% auf rund 86%. iOS verlor leicht auf 12,9%, ein Minus um rund 2,7%. Danach kommt erstmal ganz lange nichts. Windows Phone, das kürzlich unter 1% fiel, landete in Q2 2016 bei 0,6%. Blackberry, kaum oberhalb der Wahrnehmbarkeitsschwelle, wird bei 0,1% gesehen. Beide Plattformen sind nahezu gescheitert. Windows Phone hat womöglich noch eine begrenzte Zukunft. Das innovative Blackberry 10 wird vom Endkundenmarkt ebenso verschwinden wie Firefox OS, das von Mozilla bereits vor geraumer Zeit aufgegeben wurde. Was es für das Innovationspotenzial, als auch die Verwundbarkeit von Systemen bedeutet, wenn sich Monokulturen oder Duopole bilden, wissen nicht nur Kartellbehörden.

The post Märkte am Mittag: 99% in sechs Jahren appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-App der Woche: Pixel Cup Soccer 16

Pixel Cup Soccer 16In der zweiten Liga wird schon seit zwei Wochen gespielt, von heute an muss der Rest der Mannschaften im Rahmen des DFB-Pokal an der Start. Passend dazu verschenkt Apple gerade die App Pixel Cup Soccer 16 im App Store. Pixel Cup Soccer 16 ist eine spaßige Fußball-Simulation mit Zwei-Tasten-Steuerung. Liebevoll animierte Pixelmännchen treten teamweise gegeneinander […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whyd: Perfekter Lautsprecher für alle Musik-Streaming-Dienste

Ein französisches Startup versucht den Musik-Hardware-Markt aufzumischen. Und Whyds Ansatz ist gar nicht schlecht. Das Soundsystem des Unternehmens übernimmt viele Vorteile verschiedener anderer Geräte und kombiniert diese zu einer tollen Box mit vielen Funktionen. Gleichzeitig ist Whyd nicht nur ein gutes Soundsystem, sondern auch mit vielen anderen Geräten und so ziemlich allen Musik-Streaming-Diensten kompatibel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gratis-App der Woche von Apple: Pixel Cup Soccer 16

Das Arcade-Fußballspiel Pixel Cup Soccer 16 ist für kurze Zeit gratis zu haben.

Jede Woche bietet Apple im App Store eine ausgewählte „Gratis-App der Woche“ an. Dieses Mal ist es ein Highlight für Sport- und Retro-Fans: das normalerweise 2,99 Euro teure Game Pixel Cup Soccer 16.

pixelcupsoccer16_1

Dieses auf Retro gemachte Arcade-Spiel bietet internationale Mannschaften, die in 18 Stadien gegeneinander antreten können. Dribbeln, Tacklen, Schießen – alle Aktionen werden hier mit simpler Tipp- und Wischgesten-Steuerung ausgeführt.

Ihr könnt in Freundschaftsspielen, Turnieren und Elfmeterschießen Eure Fähigkeiten unter Beweis stellen.

pixelcupsoccer16_2

Simulierte Turniere sind dabei unter anderem die Euro 2016 und auch die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das für Apple TV optimierte Pixel Cup Soccer 16  ist dank Controller- und Multiplayer-Support außerdem perfekt für Partys geeignet. Also, ganz klar: Zugreifen lohnt sich. (ab iOS 7.0, ab iPhone 5, englisch)

Pixel Cup Soccer 16 Pixel Cup Soccer 16
(23)
Gratis (universal, 57 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch 2 mit GPS, aber ohne Mobilfunktechnik

Apple wird Anfang September – da sind sich fast alle Experten einig - nicht nur eine komplett neu entwickelte MacBook-Pro-Generation sowie das iPhone 7 und

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiel zur Hacker-TV-Serie "Mr. Robot"

Spiel zur Hacker-TV-Serie "Mr. Robot"

Telltale Games hat einen neuen Titel für iOS und Android entwickelt, bei dem der Spieler in die spannende Welt der Fsociety einsteigen darf. Der spielerische Ansatz ist interessant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht ausgereift: Forscher tricksen Gesichts-Erkennung mit Live-Foto aus

Shortnews: Viele Banken wollen ihre Apps in Zukunft mit einer Gesichtserkennung ausstatten, um sicherzustellen, dass auch nur der Besitzer des Kontos vor dem Handy sitzt. Dass das alleine aber nicht ausreicht, hat jetzt die Forscherin Meaghan Johnson eindrucksvoll belegt. Mittels eines Live-Fotos von ihr konnte sie auf zwei Banken-Apps zugreifen, die die Funktion bereits verwenden. Das weckt Sicherheits-Bedenken.

iphone

Wie Johnson erklärt, achten die meisten Biometrie-Scanner nur auf das Blinzeln der Person, um dessen Echtheit zu prüfen. Ein Live-Foto und womöglich auch ein kurzes Video reichen aus, um ihn auszutricksen:

Wir haben ein Live-Foto von mir gemacht, wie ich blinzelte. Dann haben wir das Live-Foto gestartet und es vor die Gesichtserkennung gehalten. Nach fünf Sekunden erkannte mich die App und ließ mich durch.

Welche zwei Banken-Apps Johnson mit diesem Trick umging, verriet die Forscherin nicht. Noch ist die Gesichtserkennung in den Apps nicht wirklich verbreitet. MasterCard aber hat bereits angekündigt, eine solche Funktion zu integrieren, um Transaktionen zu genehmigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und Android: 99,1 Prozent aller Smartphone-Verkäufe

Diese Zahlen sind beeindruckend und erinnern ein Stück weit an die Aufteilung im Computer-Markt. Dort gibt es im Endeffekt nur Windows und OS X bzw. macOS. Ähnlich sieht es mittlerweile bei den Smartphones aus. Auf iOS und Android entfallen 99,1 Prozent aller Smartphone-Verkäufe.

gartner190816

99,1 Prozent aller Smartphone-Verkäufe entfallen auf iOS und Android

Die Analysten von Gartner haben sich mit den Smartphone-Verkäufen im vergangenen Quartal beschäftigt und ihre jüngsten Zahlen veröffentlicht. Es gibt Android sowie iOS und sonst nichts. Auf die beiden mobilen Betriebssystem iOS und Android entfielen im zweiten Quartal 2016 satte 99,1 Prozent aller Smartphone-Verkäufe. Vor einem Jahr lag die Zahl bei 96,8 Prozent.

Ohne wenn und aber bleibt Android das am meisten verbreitete mobile Betriebssystem. Laut Gartner verbucht Android einen Marktanteil von 86,2 Prozent. Auf Platz 2 folgt Apple mit 12,9 Prozent. Dahinter kommt im Endeffekt nichts mehr. Konnte Windows vor einem Jahr noch auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent blicken, so ist der Anteil auf 0,6 Prozent eingebrochen. Schade eigentlich, da wir Windows deutlich angenehmer auf einem Smartphone empfinden als Android. Allerdings hat es Microsoft nicht geschafft, entscheidend Fuß zu fassen. Windows ist mehr oder weniger vom Smartphone-Markt verschwunden.

Alles in allem wurden im Q2/216 344,4 Millionen Smartphones verkauft. Im Vergleichsquartal vor einem Jahr waren es 330,3 Millionen Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flip Diving: Neues Freemium-Spiel macht nicht ganz so viel Spaß wie Backflip Madness

Zu Apples neuen Lieblingsspielen zählt auch Flip Diving, das vom bekannten Publisher Miniclip in den App Store gebracht wurde.

Flip Diving 4 Flip Diving 3 Flip Diving 2 Flip Diving 1

Auch wenn euch der Name Miniclip nichts sagt, habt ihr bestimmt schon ein Spiel des Publisher auf euer iPhone oder iPad geladen. Ein paar Beispiele gefällig? Zu den erfolgreichsten Apps zählen 8 Ball Pool, Agar.io oder die Fragger-Reihe. Ob das neueste Spiel an diese Erfolge anknüpfen kann? Flip Diving (App Store-Link) steht kostenlos zum Download bereit und bringt eine Mischung aus Turmspringen und sommerlichem Badespaß auf euer iPhone oder iPad.

In Flip Diving springt man mit wagemutigen Charakteren von Bäumen, Klippen und Brücken ins Wasser. Natürlich nicht einfach so, sondern am besten noch mit ein paar Saltos oder anderen Tricks. Und im besten Fall nicht mit einem schmerzhaften Bauchklatscher, sondern möglichst vertikal.

Die Steuerung wird in Flip Diving in einem englischsprachigen Tutorial erklärt und ist nicht sonderlich schwer: Zunächst hält man den Finger auf dem Display gedrückt und kann damit den Winkel des Absprungs bestimmen: Nicht zu nah an Objekten, aber auch nicht zu weit, damit die im Wasser markierte Landezone nicht verpasst wird. Sobald man den Finger löst, geht es ab in die Luft. Dort hält man den Finger gedrückt, um den zuvor ausgewählten Trick auszuführen, beispielsweise einen einfachen Vorwärtssalto.

Münzen in Flip Diving können ersprungen oder gekauft werden

Auf dem Weg nach unten sammelt man im besten Fall noch Münzen ein. Mit diesen Münzen kann man neue Umgebungen, Springer und Tricks freischalten, die zumindest für ein wenig Abwechslung in Flip Diving sorgen. Natürlich kann man die Münzen bzw. Super Tickets auch mit In-App-Käufen freischalten oder für das Anschauen von Werbeclips erhalten, prinzipiell lässt sich Flip Diving aber auch ganz normal spielen.

Ziel des Spiels ist es übrigens, möglichst viele Sprünge am Stück sicher im Wasser zu landen. Nachdem es in den ersten paar Runden immer weiter nach oben geht, wird danach die Landozone immer kleiner. Trotzdem hat mich Flip Diving nicht so sehr begeistern können, wie es zum Beispiel Backflip Madness getan hat – dort ist die Herausforderung meiner Meinung nach noch etwas höher, zudem wird auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet.

WP-Appbox: Flip Diving (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Flip Diving: Neues Freemium-Spiel macht nicht ganz so viel Spaß wie Backflip Madness erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riptide GP Renegade: Arcade-Racer-Spaß auf Apple TV

Riptide Gp RenegadeDer im Juli erschienene Arcade-Racer Riptide GP: Renegade bringt das Wasserrennspiel aus dem Entwicklerstudio Vector Unit auch auf Apple TV. Optional werden Game-Controller unterstützt, aber der Titel lässt sich nach kurzer Eingewöhnung auch mit Apples Siri Remote ganz gut steuern. Vor abwechslungsreichen und grafisch ansprechend umgesetzten Kulissen liefert ihr euch illegale Hydrojet-Rennen. Natürlich geht es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle nur noch kurze Zeit erhältlich: 7 aus 50 Mac-Programmen wählen, 17 Dollar zahlen

Nur noch wenige Tage ist das aktuelle Softwarebundle von BundleHunt (Partnerlink) erhältlich. Die Besonderheit: statt einer vorgegebenen Programmauswahl kann sich der Anwender das Bundle selbst zusammenstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 nun doch ohne Funkmodul?

Hangouts Apple Watch iOSWie aus erlauchten internen Kreisen hervorzugehen scheint, wird die Apple Watch 2 doch keine Mobilfunk-Eigenschaften besitzen. Dennoch soll sie selbstständiger werden.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offenbar mehrere Apple-Läden für Österreich geplant

Apple Store

Neben Wien will der iPhone-Produzent auch noch in zwei weitere österreichische Metropolen. In der Schweiz und Deutschland ist Apple schon lange vertreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Mail ständig nach dem Passwort fragt

Mit der Mail-App gibt uns Apple eine tolle Applikation mit vielen Funktionen zur Verwaltung der täglichen E-Mails an die Hand. Dabei lassen sich schnell auch weitere Accounts hinzufügen, um sämtliche Postfächer an einem Ort zu organisieren. Allerdings fiel uns in letzter Zeit ein Problem mit verschiedenen Anbietern auf. Wir wurden, trotz mehrfacher Eingabe, weiterhin nach dem Passwort für den Account gefragt. Die Ursache kann vielfältig sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Desktop 11 lässt sich unter macOS Sierra nutzen

Nach der gestern erfolgten Ankündigung von Parallels Desktop 12 kam unter vielen Anwendern die Frage auf, ob der Vorgänger Parallels Desktop 11 mit Apples neuem Betriebssystem macOS Sierra kompatibel ist. MacGadget kann diesbezüglich gute Nachrichten vermelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Kampf: Microsoft antwortet mit eigenem Werbespot auf iPad-Pro-Clip

Apple veröffentlichte kürzlich einen neuen Werbespot für das iPad Pro und stellte darin die Frage, was denn eigentlich einen Computer ausmache. Das war natürlich eine Steilvorlage für Microsoft mit seinem Hybrid-Tablet Surface Pro 4, die nun in einem eigenen Werbespot Bezug auf die iPad-Werbung nehmen.

iPad Pro und Surface Pro 4 werden in der Werbung gegenübergestellt. Siri am...

Tablet-Kampf: Microsoft antwortet mit eigenem Werbespot auf iPad-Pro-Clip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Insta-PokéGo – neuer Bot für faule Spieler

Ex-Entwickler von Dropbox haben mit Insta-PokéGo! einen neuen Pokémon GO-Bot entwickelt.

Faulen Spieler von Pokémon GO stehen seit einigen Wochen sogenannte Bots zur Verfügung. Diesen Algorithmen könnt Ihr über einen Webbrowser Eure Login-Daten für das AR-Spiel verraten. Sie loggen sich für Euch ein und fangen automatisiert Pokémon auf der ganzen Welt – und sammeln Items.

insta-pokego-1

Der große Haken: Wird ein Spieler von den Entwicklern von Pokémon GO, Niantic Labs, bei derartigen Cheat-Versuchen erwischt, wird sein Account für immer gesperrt. Insta-PokéGo! wirbt damit, dass von 4000 Nutzern des Bots noch kein einziger Nutzer von Niantic dafür bestraft wurde. Nachprüfbar ist das nicht…

Bot fängt Pokémon und sammelt Items

Insta-PokéGo! fängt Pokémon und sammelt Items für Gamer. Diese müssen bei Nutzung des Bots nur noch ab und zu in der App Pokémon eintauschen und entwickeln – der Rest passiert automatisch. Wer diesen Cheat-Vorteil wirklich nutzen will, muss aufpassen, nicht zeitgleich in der App und im Bot eingeloggt zu sein. Sonst sperrt Niantic vermutlich doch sehr schnell den zugehörigen Account.

Pokémon GO Pokémon GO
(1031)
Gratis (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: "Apple Watch 2" ohne LTE – aber Gespräche mit Mobilfunkanbietern

Apple Watch

Die nächste Generation der Computeruhr bekommt keine Funkanbindung, schreibt ein üblicherweise gut informierter Journalist. Grund ist unter anderem die dann reduzierte Akkulaufzeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernbedienung Siri Remote: Das ungeliebte Kind des Apple TV 4

Wer sich auf Apples Internetpräsenz über das Apple TV 4 informiert, wird seit heute teilweise mit neuen Werbetextblöcken konfrontiert. Natürlich weiß das der Besucher der Seite nicht; aber wenn er sich die alten und neuen Texte im Vergleich betrachten könnte, würde er feststellen, dass Apple die Lobpreisungen auf die Fernbedienung Siri Remote deutlich zurückgefahren hat. Der Spaß ist vorbei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote-Importer für OneNote auf dem Mac

Evernote-Importer für OneNote auf dem Mac

Microsoft hat ein neues Tool veröffentlicht, mit dem Nutzer ihre Daten aus dem Notiztool an die Office-365-App übertragen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2016/33 Pixel Cup Soccer 16

Die aktuelle App der Woche aus Apples Gratis-App der Woche Aktion kommt, gefühlt, ein paar Wochen zu spät. Es handelt sich erneut um ein Spiel rund um das Thema Fussball, die Anfang Juni pünktlich zum Start der Fussball Europameisterschaft veröffentlicht wurde.

2016/33 Pixel Cup Soccer 16

WP-Appbox: Pixel Cup Soccer 16 (Kostenlos, App Store) →

Es war quasi mein spieltechnischer Beitrag zur Fußball EM. Während sich viele Spieler, laut den Verkaufszahlen von EA, zu Grossereignissen eine neue FIFA Version zulegen, der Publisher unterstützt dies auch oft mit einer zusätzlichen Wettbewerbs-Edition des Spiels, kaufte ich mir das damals bereits gefeaturte «Pixel Cup Soccer 16».

Ein schönes Pixelintro Ein schönes Pixelintro Ein schönes Pixelintro

Die einfache Optik täuscht, das Spiel besitzt drei Spielmodi – Freundschaftsspiel, Wettkampf und Elfmeterschießen. In Sachen Wettkampf gibt es eine breite Auswahl – neben diverse Ligen auch die EM oder gar Olympia. Eine schöne Überraschung: Auch die jeweiligen Frauenbewerbe warten darauf von euch nachgespielt zu werden. Passend zu den Grossereignissen gibt es auch die entsprechenden Mannschaften mit ihren eigenen individuellen Stärken und Schwächen. Die Wahl der Spielzeit je Partie, des Stadions und des Wetters obliegt euch.

Das umfangreiche Menü Auswahl des Bewerbs Auswahl des Teams Die Gruppenauslosung

Ins Spiel eingestiegen übernehmt ihr via virtuellem Joystick die Steuerung der Spieler. Der zu steuernde Spieler wechselt grösstenteils automatisch, wie zwei Tasten könnt ihr einerseits Tackeln oder andererseits passen und schiessen sofern ihr im Angriff seit. Die Laufrichtung wird per virtuellem D-Pad gesteuert. Grafisch ist der Name Programm – alles ist in schöner Retropixeloptik. Das bedeutet nicht, dass das Spiel nicht schön gestaltet wäre – die Figuren und Umgebung sieht gut aus und ist liebevoll umgesetzt.

Das Spiel geht los Trotz der einfachen Steuerung gibt es ein Tutorial Toooor! Inkl. GameCenter Achivement

Ausserhalb der Aktion kostet das Spiel CHF 3.00 (EUR 2,99) und belegt nur 68 MB auf eurem Gerät. Positiv zu erwähnen ist auch die Umsetzung auf dem Apple TV, dort steht das Spiel nach dem Kauf ebenfalls zum Download bereit und bietet auch MFI Controller Support. Fußball Fan hin oder her, das einfache aber actionreiche Gameplay sorgt für Unterhaltung, die Pixelgrafik für die notwendige Portion Charme – beinahe ein Pflichtdownload.

WP-Appbox: Pixel Cup Soccer 16 (Kostenlos, App Store) →

The post 2016/33 Pixel Cup Soccer 16 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht das Wort „STORE“ für alle Apple Stores

15316-11517-151218-Store-l

Eine sehr interessante Wendung gibt es mittlerweile bei allen Apple Stores, die es auf der Welt gibt. Bei der Eröffnung des Apple Stores im neuen World Trade Centers ist vielen Nutzern aufgefallen, dass Apple das Wort „Store“ bewusst nicht verwendet hat, sondern nur die Bezeichnung „Apple World Trade Center“ verwendet hat. Viele gingen hier von einem Fehler aus, aber nun dürfte es Gewissheit sein – Apple sieht sich nicht mehr als Store, sondern als „Ort“ oder als „Place to be“.

Apple München
Auch auf der Webseite von Apple wird der Apple Store in München nicht mehr „Apple Store München“ genannt, sondern nur noch „Apple Rosenstraße“. Warum dies so ist, können wir bis jetzt nicht sagen, aber Apple hat in den letzten Jahren schon öfter die Namensgebung von vielen Produkten verändert, um die Aussprache zu verbessern, oder um Rechtsstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Firefox: Update verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 48.0.1 (86 MB, Deutsch) vorgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outfolded: ein minimalistisches, wunderschönes und kniffliges Endlos-Puzzle

Entwickler 3 Sprockets, der Macher von PAC-MAN 256 (AppStore), hat am gestrigen Spiele-Donnerstag sein neues Spiel Outfolded (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Der Gratis-Download ist ein minimalistisches Endlos-Puzzle, bei dem ihr verschiedene dreidimensionale Figuren entfalten müsst, um Level für Level das Ziel zu erreichen. Die Level sind hierbei endlos aneinandergereiht, das Ende eines Levels ist der Startpunkt des nächsten Levels.
Outfolded iOSOutfolded iPhone iPad
In jedem Level stehen euch verschiedene Figuren zur Verfügung. Eine von ihnen zieht ihr auf den Startpunkt und könnt sie dann per Wischer entfalten. Jede Seite der Figur, die einmal auf dem Boden liegt, löst sich dann auf, sodass die Figuren nach und nach immer kleiner werden. Ist eine Figur aufgebraucht, könnt ihr die nächste (soweit vorhanden) auf den oder einen der Endpunkte der letzten Figur ziehen und euch mit dieser dann weiter dem Ziel nähern.

Endlose Level

Spätestens mit der letzten zur Verfügung stehenden Figur solltet ihr dann auf der Zielfläche landen. Doch bis dahin ist es durchaus ein weiter Weg, der mit dem einen oder anderen Fehlversuch gepflastert ist. Denn nicht nur die Distanzen werden größer und die Figuren komplexer, sondern auch das Spielfeld durch Abgründe und Unterbrechungen schwieriger. Habt ihr euch mal festgepuzzelt, ist das aber kein Problem, denn ihr könnt einfach den oder die letzten Züge rückgängig machen.
Outfolded iOSOutfolded iPhone iPad
Damit ist das Gameplay von Outfolded (AppStore) knifflig, aber auch durchaus entspannt. Denn es gibt keinen Druck oder Limitierungen. Zudem könnt ihr dieses minimalistische, aber wunderschöne Puzzle komplett kostenlos spielen. Es gibt zwar einen In-Game-Shop. Der bietet aber nur Hinweise als Lösungshilfe als IAP an, was natürlich rein freiwillig ist. Ein tolles Puzzle als Gratis-Download!

Der Beitrag Outfolded: ein minimalistisches, wunderschönes und kniffliges Endlos-Puzzle erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 1TB ext. Festplatte, WLAN-Steckdose, 1080p Actioncam, 10.000mAh ext. Akku für iPhone und mehr

Kurz vor dem Wochenende blicken wir noch auf die neuen Amazon Blitzangebote des Tages. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese zu reduzierten Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio, so dass für jeden Schnäppchenjäger etwas dabei sein sollte.

amazon190816

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

06:55 Uhr

07:00 Uhr

08:25 Uhr

08:35 Uhr

09:30 Uhr

09:40 Uhr

11:00 Uhr

13:45 Uhr

14:30 Uhr

16:30 Uhr

17:10 Uhr

17:30 Uhr

17:55 Uhr

18:00 Uhr

18:55 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Duo: Facetime-Alternative nun in Deutschland

Shortnews: Nachdem Google seine Neuvorstellung „Duo“ in den letzten Tagen häppchenweise erst für Android, dann in USA für iOS veröffentlicht hat, ist die kostenlose App nun auch im deutschen App Store zu haben. Die Videotelefonate zwischen zwei Gesprächspartnern sind dabei vollverschlüsselt, Konferenzen sind nicht möglich.

Eine besondere Funktion ist das Anklopfen, bei dem der Empfänger schon während des Verbindungsaufbaus das Videobild des Anrufers sieht.

Ansonsten ist das Programm, das selbstredend ein Google-Konto voraussetzt, nicht sonderlich außergewöhnlich. Es tut das, was es verspricht.

WP-Appbox: Google Duo – Videoanrufe ganz einfach (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Das Honor 8 kommt nächste Woche

Honor 8 SchwarzIm Vorfeld der Vorstellung der nächsten iPhone-Generation animiert uns Huawei zum Blick über den Tellerrand. Der chinesische Konzern wird voraussichtlich nächste Woche das unter der Tochtermarke Honor vertriebene Smartphone Honor 8 nach Deutschland bringen. Die Honor-Geräte sind insbesondere mit Blick auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ausgesprochen interessant. So wird das Honor 8 international bereits für 399 Dollar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das können Sie tun, wenn Safari am Mac nur langsam reagiert

Eigentlich ist Safari am Mac ein äußerst zuverlässiger und sehr schneller Webbrowser. Doch hin und wieder kann es auch hier zu Problemen kommen, sodass er langsamer wird, nicht mehr reagiert oder sich im schlimmsten Fall unerwartet schließt. Dies kann natürlich sehr nervig sein, wenn es zum Dauerzustand wird. Wir möchten Ihnen daher kurz, die häufigsten Auslöser für diese Probleme aufzeigen und Ihnen Lösungen zeigen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark Pro: Kamera-App in neuer Version mit längeren Videos & neue Filter

Spark zählt aktuell zu den Lieblings-Apps von Apple. Was sich geändert hat, haben wir für euch herausgefunden.

Spark Pro-1

Als ich den App Store durchsucht habe, bin ich über Spark Pro (App Store-Link) gestolpert. Das App-Icon kam mir sehr bekannt vor, denn es ist identisch mit dem der App Spark Kamera. Auch wenn die Applikationen in zwei verschiedenen Entwickler-Accounts verfügbar gemacht wurden, steckt der gleiche Anbieter dahinter. Das Prinzip an sich ist gleich geblieben, allerdings gibt es ein paar Neuerungen. Warum man dafür gleich eine neue App statt ein Update bereitstellt, kann ich euch nicht sagen.

Spark Pro basiert auf dem Prinzip von Vine. Ihr könnt immer wieder kleine Sequenzen aufnehmen und diese direkt aneinanderreihen. Liegt der Finger auf dem Display wird aufgezeichnet, hebt man ihn an wird pausiert. In der neuen Version sind jetzt erstmals 90 Sekunden lange Videos möglich, zuvor konnte man lediglich 45 Sekunden Videomaterial verwenden. Auch hier gibt es wieder diverse Filter, laut Aussagen der Entwickler wurden neue Effekte hinzugefügt.

Spark Pro

Die aufgenommenen Clips könnt ihr neu anordnen oder schnell zuschneiden. Unterstützt werden jedoch nur 1080p HD-Aufnahmen, 4K-Support für das iPhone 6s gibt es nicht. Des weiteren könnt ihr die Geschwindigkeit der einzelnen Clips ändern oder Musik unter das ganze Video legen. Mit Spark Pro kann man wirklich schnell und einfach die wichtigen und spannenden Momente festhalten und als kleine Zusammenfassung als Video veröffentlichen. Ihr könnt eure fertigen Videos lokal auf dem iPhone ablegen, in der Spark-Galerie speichern oder sofort bei Facebook, Instagram und Co. teilen. In der neuen Version wurden aber auch einige Funktionen weggelassen. So funktioniert Spark Pro nicht mehr auf dem iPad, auch eine Apple TV-App ist nicht mehr verfügbar.

Spark Pro ist kostenlos & verzichtet auf Werbung

Spark Pro ist nur für das iPhone verfügbar und bietet eine wirklich simple Bedienung. Auch wenn es nur 11 Filter gibt, sollte man hier stets fündig werden. Der Download ist 60 MB groß, funktioniert ab iOS 9.0 und ist im Gegensatz zur alten Version für das iPhone 6 optimiert. Falls auch ihr mehrere Momentaufnahmen aneinanderreihen wollt, ist Spark Pro die richtige Wahl.

WP-Appbox: Spark Pro (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Spark Pro: Kamera-App in neuer Version mit längeren Videos & neue Filter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceTime-Alternative Google Duo nun auch in Deutschland für iOS verfügbar

Nachdem Google in den USA zu Wochenbeginn Google Duo für iOS veröffentlicht hatte, ist der FaceTime-Konkurrent nun auch in Deutschland erhältlich. Mit Google Duo lassen sich mobil über Smartphone und Tablet Videoanrufe tätigen, wobei die iOS-App momentan nur für das iPhone optimiert ist. Anders als bei FaceTime kommt für die Videokomprimierung nicht der H.264-Videocodec zum Einsatz, sondern sta...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Watch 2 eher mit GPS, aber ohne LTE

Neben dem iPhone 7 gibt es im Herbst unter Umständen auch neue Hardware: die Apple Watch 2.

Bisher ist unklar, welche Neuerungen in der nächsten Generation zu erwarten sind: Viele Nutzer wünschen sich die LTE-Anbindung. Aber laut einem Bericht von Bloomberg müsst Ihr Euch hier noch in Geduld üben.

Apple Watch Aktivitaet

Der Energieverbrauch wäre bei einem LTE-Support noch zu hoch. Die Akku-Laufzeit würde noch geringer ausfallen. Aktuell liegt sie bei rund acht Stunden.

Laufrouten mit GPS aufzeichnen

Apple, so der neue Report, werde daher in der 2. Generation „nur“ GPS einpflanzen. Dies hatte der in der Regel treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo bereits Anfang des Monats vermutet. Auch GPS frisst Strom, erlaubt Sportlern aber zumindest das Bestimmen der eigenen Position. So ließen sich beispielsweise Laufrouten aufzeichnen.

Ob Apple die Watch 2 im September im Rahmen des iPhone-7-Events präsentieren wird, ist unklar. Denkbar ist auch ein weiteres Event im Herbst, vermutlich im Oktober. Dann könnte Tim Cook nicht nur die Watch 2, sondern auch neue MacBooks vorstellen.

Werdet Ihr die 2. Generation der Apple Watch kaufen?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

AIRBUS Gründerszene: Selbstfahrende Autos? Airbus denkt noch ein paar Nummern größer: Selbstfahrende Autos sind, wenn es nach Airbus geht, bereits Schnee von gestern. Der Flugzeughersteller kündigt nun an selbstfliegende Taxis produzieren zu wollen. Dies soll dazu führen, dass die in Großstädten ohnehin schon verstopften Straßen entlastet werden. Bereits im nächsten[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS und OS X: Bugfix-Update für Reeder

iOS und OS X: Bugfix-Update für Reeder

Das beliebte RSS-Leseprogramm bekommt einige Verbesserungen sowohl auf dem Mac als auch auf Mobilgeräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2016 nicht mit LTE

Der Hersteller aus Cupertino möchte seiner Smartwatch gerne die Möglichkeit spendieren, eigenständig im Mobilfunknetz zu kommunizieren. Doch technische Einschränkungen könnten der Grund sein, warum die LTE-Funktion in diesem Jahr noch nicht Einzug in die Apple Watch hält.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leave the Light On: die Suche nach dem richtigen Weg

Unter den neuen iOS-Spielen der Woche ist mit Leave the Light On (AppStore) auch ein Puzzle zu finden. Die nur für iPhone optimierte App kostet 1,99€ und bietet über 100 Level bekannten Gameplays.

In jedem Level gilt es ein Licht zum Leuchten zu bringen. Hierfür müsst ihr es mit einer Art Leitung durch ein Labyrinth mit Energie versorgen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Labyrinthe bestehens aus vielen Punkten warten mit so mancher Herausforderung auf euch.
Leave the Light On iOSLeave the Light On iPhone iPad
Zunächst müssen wir aber Kritik äußern, denn ihr werdet ziemlich ohne Erklärung ins Spiel hineingeschmissen. Learning-by-Doing ist also angesagt, was aber auch nicht wirklich problematisch ist.

Über 100 Level

Wichtig ist halt, dass es verschiedene Punkte in den Labyrinthen gibt. Durch einige müsst ihr die Leitung für die Energie hindurchführen lassen, damit am Ende der Zielpunkt leuchtet. Bei anderen könnt ihr die Leitung nicht in eine bestimmte Richtung weiterführen bzw. von dort kommen.
Leave the Light On iOSLeave the Light On iPhone iPad
Die Leitung spannt ihr übrigens per simpler Wischer auf, indem ihr einfach vom Start aus von einem Punkt zum anderen fahrt, bis ihr alle Bediungen erfüllt und das Ziel – und damit auch alle anderen Punkte – zum Leuchten gebracht habt. Insgesamt ein durchaus kniffliges Level, da die Komplexität mit der Zeit stetig ansteigt. Etwas Feinschliff wäre aber noch schön für den 1,99€ teuren Premium-Download. So würde wir uns eine kleine Einleitung oder Hilfe sowie die Unterstützung von iPads wünschen.

Der Beitrag Leave the Light On: die Suche nach dem richtigen Weg erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigener Mobilfunkchip für Apple Watch in Aussicht

Mobilfunkanbieter in Europa und den USA stehen Berichten zufolge in engem Austausch mit Apple, um direkte Mobilfunkverbindung für die Apple Watch zu realisieren und die Uhr somit unabhängiger vom iPhone zu machen. Bisher kann die Smartwatch nur über WLAN selbstständig Verbindung zum Internet aufnehmen. Unterwegs erhält sie Informationen über eingehende Nachrichten oder E-Mails durch das iPhone ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Importer schiebt Evernote-Notizen in OneNote

Evernote In Onenote ImportierenMicrosoft will Evernote-Nutzern den Umstieg zur hauseigenen Notiz-App OneNote erleichtern. Ein neues, nun auch für den Mac erhältliches Software-Tool soll die Evernote-Notizen automatisiert an OneNote übergeben. Der OneNote Importer ist kostenlos erhältlich, als Vorschauversion bislang allerdings nur englischsprachig verfügbar. Die Software läuft auf Macs mit mindestens OS X El Capitan 10.11 und Windows-Rechnern mit mindestens […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: Lautsprecher “Harman Kardon Esquire” nur 89,90 Euro, Kopfhörer B&O BeoPlay H3 nur 99,90 Euro

Heute ist der Tag der guten Angebote. Vor wenigen Stunden haben wir schon auf die reduzierten Produkte von iClever aufmerksam gemacht, jetzt kann man auch bei eBay sparen.

Harman Kardon Esquire für nur 89,90 Euro

Harman Kardon EsquireUpdate um 10:35 Uhr: Der Preis des Lautsprechers wurde um 10 Euro auf 89,90 Euro erhöht – immer noch ein guter Preis.

Den wasserdichten Bluetooth-Lautsprecher von iClever gibt es heute für 6,99 Euro. Das ist auf jeden Fall ein krasser Preis, wer jedoch einen hochwertigen und klanglich deutlich besseren Lautsprecher sucht, findet heute mit dem Harman Kardon Esquire das richtige Angebot. Der Bluetooth-Lautsprecher kostet aktuell nur 89,90 Euro – im Preisvergleich zahlt man mindestens 149 Euro.

  • Harman Kardon Esquire für 89,90 Euro (eBay-Link) – Preisvergleich: 149 Euro

Der Esquire kann per NFC gekoppelt werden, für iOS-Geräte erfolgt die Verbindung per Bluetooth. Der Lautsprecher ist in den Farben schwarz und braun verfügbar und wirkt durch die verwendeten Materialien wirklich sehr edel. Die Aluminium-Leder-Optik mit patentiertem Lautsprechergrill sieht optisch wirklich toll aus. Auf der oberen Seite gibt es Bedienelemente zum Aktivieren der Bluetooth-Verbindung oder zum Steuern der abgespielten Musik.

Durch den integrierten Akku könnt ihr auch unterwegs bis zu 8 Stunden Musik hören. Durch eine Orientierungserkennung und Echo/Geräusch-Unterdrückungstechnologie kann der Lautsprecher auch perfekt bei Konferenzen eingesetzt werden. Der Harman Kardon Esquire ist ein 2-Wege-Lautsprecher mit eingebautem Bass-Port und bietet einen ausgewognen und klaren Klang. Bei Amazon gibt es bei acht Bewertungen 4,8 Sterne.

B&O BeoPlay H3 kostet nur noch 99,90 Euro

BuO BeoPlay H3

Wer die Musik direkt in den Hörgang bringen will, greift zu den reduzierten Kopfhörern von Bang & Olufsen. Der BeoPlay H3 kostet in der Farbe schwarz nur noch 99,90 Euro, im Preisvergleich werden mindestens 130 Euro aufgerufen. Die In-Ears verfügen über 10,8mm-Treiber mit Mini-Bassöffnung und wurden aus einem massivem Aluminiumblock gefertigt, sind mit 16 Gramm jedoch ultraleicht. Die 26 Lüftungsöffnungen sorgen für Komfort und eine wirklich tolle Akustik.

  • B&O BeoPlay H3 für 99,90 Euro (eBay-Link) – Preisvergleich: 130 Euro

Zusätzlich gibt es eine Fernbedienung am Kabel. Über die drei Tasten könnt ihr die Lautstärke und die Musikwiedergabe steuern oder Anrufe entgegennehmen und über das integrierte Mikrofon führen. Auch hier wird ein hochwertiges Etui für den Transport mitgeliefert. Bei 54 Bewertungen gibt es im Schnitt gute 4,2 von 5 Sterne.

Der Artikel eBay: Lautsprecher “Harman Kardon Esquire” nur 89,90 Euro, Kopfhörer B&O BeoPlay H3 nur 99,90 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Evernotes Preiserhöhung: Microsoft wirbt mit kostenlosem Transfer zu OneNote

Die von Evernote angekündigte Reduzierung des kostenlosen Angebots zusammen mit der Preiserhöhung der kostenpflichtigen Abonnements gefiel nicht jedem Kunden. Bereits zum damaligen Zeitpunkt haben viele Nutzer in Erwägung gezogen, ihre in der Cloud gespeicherten Notizen zu einem anderen Dienst umzuziehen. Dies hat offenbar auch Microsoft gemerkt und bietet nun zwei Monate später ein kostenloses...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Art History Remix

tumblr_ml8s9gie7k1qi1sjeo3_500

Art History remixed– Cuban-American artist Cesar Santos’s painting series, “syncretism” mixes iconic work by masters from Renaissance to Modernism: including works in the style of De Kooning, van Gogh, Goya, Michelangelo, Rothko and more.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen des Tages: Ricoh-Laserdrucker, Pixel Cup Soccer 16 und Complete Developer Bundle

Wir stellen Ihnen heute erneut drei Schnäppchen vor. Neben einem Ricoh-Laserdrucker, den es günstiger gibt, verschenkt Apple die App Pixel Cup Soccer 16, die unter anderem kompatibel mit dem neuen Apple TV ist. Außerdem stellen wir das Complete Developer Bundle vor, mit Videolektionen für werdende Entwickler.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Search Ads: Die bezahlte App-Suche in iOS 10

Wer sich selbst als App-Entwickler sieht und seine Software erfolgreich vermarkten möchte, der musste bislang auf externe Werbemittel und auf anderen Plattformen wie Facebook, Blogs oder Magazine zurückgreifen. Mit den sogenannten Search Ads bietet Apple nun mit dem Start von iOS 10 eine eigene Werbeform, die direkt in den App Store eingespeist wird. Ab Herbst dieses Jahres können Entwickler ihre Apps also direkt in der App Store-Suche bewerben.

Bildschirmfoto 2016-08-10 um 11.57.37

Eine App zu programmieren kann von verschiedene Motivationsformen angetrieben werden. So machen es die einen zwecks Weiterbildung, die anderen wegen dem Spaß am Programmieren – viele Privatpersonen aber auch große Unternehmen sehen den finanziellen Aspekt wohl als die größte Motivation. Geld verdienen mit der eigenen Software soll das Ziel sein; Um den gewünschten Erfolg zu erzielen greift man oft schon früh auf entsprechende Werbemittel zurück, um die App schneller bekannter zu machen. Mit den Search Ads bietet Apple zusammen mit der im Herbst erscheinenden iOS-Version eine eigene Werbeform.

Perfekte Werbeform für App-Entwickler?

Search Ads bietet Firmen und Entwicklern bezahlte Werbeplätze in der App Store Suche. Das Prinzip dahinter ist im Grunde gleich wie auch das der Google-Suche. Mit Google AdWords können Unternehmen ihr Suchergebnis ganz oben in den Google Suchergebnisseiten platzieren und einem Nutzer anzeigen, sobald dieser bestimmte Keywords in die Suchzeile eingibt. Search Ads von Apple arbeitet ebenso mit Keywords und ermöglicht somit eine präzise Auslieferung der bezahlten Suchergebnisse. Gekennzeichnet werden diese dann mit einem blauen Hintergrund. Neben der App Store-Suche werden bezahlte Suchergebnisse auch in Apple News zu finden sein. Im Herbst sind die Search Ads vorerst nur in den USA verfügbar – ein Deutschlandstart ist noch nicht bekannt. Eine Adaption im Laufe der ersten zwei Quartale des Folgejahres ist möglich.

Da Apple, wie auch Google, dem Nutzer der Suchmaschine ein möglichst zufriedenstellendes Ergebnis ausliefern möchte, wird das Unternehmen einige relevante Daten zu Hilfe nehmen, um sich ein Bild der Zielgruppe und des Nutzungsverhaltens machen zu können. So arbeitet Apple mit Daten wie Suchanfragen, Download-Zahlen, In-App-Käufen, sowie Transaktionsdaten und Kontextinformationen (iOS-Version, Gerätetyp). Apple sammelt außerdem Informationen aus dem Nutzeraccount. Name, Adresse, Geschlecht und auch das Alter spielen für die Optimierung der Suche und des Suchalgorithmus eine entscheidende Rolle.

Bildschirmfoto 2016-08-10 um 11.57.22

Interessant ist außerdem eine Angabe auf Apple’s Search Ads-Webseite. Dort wird aufgezeigt, dass rund 65 Prozent aller Downloads direkt in der App Store App eingeleitet werden. Also eine durchaus gut besuchte Plattform und effiziente Werbeerfolge zu erzielen. Die Entwickler und App-Anbieter sind bei der Platzierung von Werbung ganz freigestellt. So kann eine Werbeanzeige auch nur wenige Stunden laufen – einen Mindestbetrag gibt es auch nicht. Sobald ein Nutzer dann eine Anzeige sieht und diese mit einem Tip öffnet, wird das Konto des Werbeschaltenden belastet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frank Ocean veröffentlicht neues visuelles Album „Endless“ exklusiv bei Apple Music

Etwas mehr als zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass wir darüber berichtet haben, dass Frank Oceans neues Album „Boys Don´t Cry“ exklusiv bei Apple Music zur Verfügung stellen wird. Dieses Album steht zwar noch nicht bereit, dafür gibt es als Appetizer das visuelle Album „Endless“ Exklusiv bei Apple.

frank_ocean_endless

„Endless“ exklusiv bei Apple Music

Ab sofort steht Frank Oceans neues visuelles Album „Endless“ für alle Apple Music Abonnenten zur Ansicht bereit. Dabei handelt es sich um ein 45-Minuten Video-Album, welches der Künstler veröffentlicht hat.

Dies wird jedoch nicht der einzige exklusive Deal bleiben. Gegenüber Pitchwork gab ein Apple Sprecher an, dass man an diesem Wochenende weitere Frank Ocean Inhalte bereit stellen werde. Von daher sollen Abonnenten Apple Music im Auge behalten.

Das neue visuelle Album beinhaltet neue Songs und soll Lust auf mehr machen. Endless wurde in einer Lagerhalle aufgezeichnet, die Ocean in der Vergangenheit bereits des öfteren für Livestreams genutzt hat.

Die Zeitplanungen rund um „Boys Don´t Cry“ sind nicht bekannt, Wir gehen jedoch davon aus, dass dieses Album auch nicht mehr lange auf sich warten lässt. Bereits in der Vergangenheit konnte sich Apple verschiedene exklusive Deals sichern, unter anderem mit Drake, Britney Spears, Taylor Swift, Katy Perry und weiteren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles für Kinder und Kleinkinder Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles for Kids and Toddlers

Puzzle Farm nimmt Kinder aller Altersstufen auf ein Abenteuer durch ihre Phantasie!

  • mind-blowing Feedback! Star-Explosionen und sprechenden Tieren!
  • Ever-wechselnden Szenen zeigen neue Überraschungen mit jedem richtigen Zug!
  • Einfache Bedienung für jeden Alters verwenden! Keine Werbung! Keine verwirrenden Schaltflächen oder Menüs!
  • Touchable Zeichen wackeln, bounce, drehen und spielen echtes Tier Sounds!
  • Formen variieren von Quadraten und Kreisen zu traditionellen Puzzle Formen Tierformen!
  • Fun Bauernhofaufgaben! Pflanzen leckeren Mais in den Garten! Sehen, was dem Schlüpfen im Hühnerstall!
  • Beim Beenden einer Ebene, die Sie mit den Charakteren spielen kann, wieder zu spielen oder zu beenden und einen neuen Traum.

WP-Appbox: Puzzle Farm Imagination Adventure - Animal Activity Preschool Shape Puzzles für Kinder und Kleinkinder Puzzle Farm Imagination Adventure - Animal Activity Preschool Shape Puzzles for Kids and Toddlers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Leak zeigt OIS für 4,7-Zoll-Modell

Apple iPhone 7: Leak zeigt OIS für 4,7-Zoll-Modell auf apfeleimer.de

Was das Apple iPhone 7 anbelangt, sind bereits einige interessante Informationen geleakt worden, die zumindest die wenigen Neuerungen beleuchten. Ein neuer Leak der Kamera des iPhone 7 zeigt nun, dass [...]

Der Beitrag Apple iPhone 7: Leak zeigt OIS für 4,7-Zoll-Modell erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Logo für zertifizierte Typ-C-Netzteile

USB-Logo für zertifizierte Typ-C-Netzteile

Das USB-IF legt ein Logoprogramm auf, anhand dessen standardkonforme Typ-C-Netzteile und deren Leistungsfähigkeit einfach erkennbar sein sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Eve Energy: Steckdose mit HomeKit-Anbindung heute dank Gutschein 10 Euro günstiger (Update)

Habt ihr HomeKit-Produkte oder Philips Hue Lampen mit der neuen Bridge im Einsatz? Dann ist das Angebot rund um die Elgato Eve Energy Steckdose definitiv interessant für euch.

Elgato Eve Energy

Update um 11:15 Uhr: Wir haben soeben eine Rückmeldung von Elgato erhalten. Leider sind die Steckdosen nicht rechtzeitig zum Distributor verschickt worden und daher nicht mehr bei Amazon auf Lager. Daher muss dieses Angebot auf nächste Woche verschoben werden – wir melden uns, sobald ihr zuschlagen könnt!

Und weiter geht es mit den spannenden Hardware-Angeboten: Heute könnt ihr die HomeKit kompatible Steckdose Elgato Eve Energy bei Amazon direkt vom Hersteller für nur 39,95 Euro statt 49,95 Euro kaufen. Möglich wird das durch einen Gutschein im Wert von 10 Euro, dank dem der aktuelle Internet-Vergleichspreis von 46,95 Euro deutlich unterboten wird. Allerdings gilt der Preis nur solange der Vorrat reicht, zu viel Zeit solltet ihr euch bei Interesse also nicht lassen. Bitte achtet darauf, dass ihr die Eve Energy von Elgato und nicht von einem anderen Händler in den Warenkorb legt, damit der Gutschein aktiviert werden kann.

  • Elgato Eve Energy für 39,95 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode 7BU5RLXR verwenden

Nicht abschrecken solltet ihr euch zudem von der durchschnittlichen Bewertung von 3,6 Sternen – in den letzten Wochen und Monaten hat die Eve Energy Steckdose durch Software-Updates nämlich einen mächtigen Schritt nach vorne gemacht. Während es vor knapp einem Jahr kurz nach der Markteinführung nur möglich war, die Steckdose per App oder Siri ein- und auszuschalten sowie den Energieverbrauch zu messen, ergeben sich mittlerweile deutlich mehr Möglichkeiten.

Integration mit Philips Hue: Falls ihr bereits die neue Hue-Bridge benutzt, könnt ihr eure Lampen mit der Eve Energy koppeln und so eine Stehlampe oder ein anderes Elektrogerät gemeinsam mit Philips Hue steuern.

Zeitpläne erstellen: Mittlerweile funktioniert Eve Energy auch mit Zeitplänen, die Steckdose lässt sich also zur gewünschten Uhrzeit einschalten und später wieder ausschalten. Momentan funktioniert das nur, solange das iPhone oder iPad in der Nähe ist, mit iOS 10 und tvOS 10 kann das Apple TV die Steuerung übernehmen.

Regeln verwenden: Solltet ihr weitere HomeKit-kompatible Produkte im Einsatz haben, könnt ihr auch Regeln erstellen. Wenn Eve Room beispielsweise eine bestimmte Temperatur meldet, kann das an die Eve Energy Steckdose angeschlossene Klimagerät automatisch eingestaltet werden.

Hey Siri: Und natürlich kann die Steckdose auch über Siri gesteuert werden. Mein persönlicher Favorit wird im Dezember wieder zum Einsatz kommen: “Hey Siri, schalte den Weihnachtsbaum an.” Eine kleine Spielerei, die viel Freude macht.

Elgato Eve Energy
  • Kenne dein Zuhause: Erkenne sofort, wie viel Energie deine Elektrogeräte verbrauchen
  • Praktische Steuerung: Schalte deine Geräte durch einfaches Tippen oder mit Siri ein oder aus

Der Artikel Elgato Eve Energy: Steckdose mit HomeKit-Anbindung heute dank Gutschein 10 Euro günstiger (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter führt neue Filter gegen Spam und Beleidigungen ein

TwitterTwitter will euch handlungsfähiger gegen Spam machen. Eine verbreitete und für Betroffene nervige Spam-Technik sind @-Erwähnungen. In der Regel hat man Twitter ja so konfiguriert, dass man bei Erwähnung des eigenen Namens eine Nachricht erhält. Spammer nutzen dies, um mit ihren Nachrichten zu den Twitter-Nutzern durchzudringen. Eine neue Einstellung erlaubt es nun, die Benachrichtigen so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchtete Pinzette

Gadget-Tipp: Beleuchtete Pinzette ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Sehr praktischer Helfer für kleines Geld.

Bei uns ist schon mehr als ein Splitter Opfer dieser beleuchteten Pinzette geworden.

Die LED ist sehr hell.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Den Apple Store gibt es nicht mehr, nur noch Apple

Der iPhone-Hersteller aus Cupertino hat leise, still und heimlich auf seiner Homepage eine Änderung vorgenommen. Diese deutet auf eine neue Marketing-Maßnahme hin: Ab sofort gibt es „den“ Apple Store nicht mehr, stattdessen nur noch „Apple“. Konsumenten dürften trotzdem noch für einige Zeit die Bezeichnung in ihrem Sprachgebrauch verwenden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Viele neue Banken unterstützt, leider nicht bei uns

Apple Pay Thumb

Inzwischen unterstützen 20 Banken im Vereinigten Königreich Apple Pay. In den USA kamen zuletzt nochmals fast 40 Institute dazu. In Deutschland gibt es indes nach wie vor keine Bewegung.

Mit der Clydesdale Bank, und der Yorkshire Bank werden nun 20 Geldhäuser in Großbritannien von Apple Pay unterstützt. Kunden der beiden Kreditinstitute können ihre Giro- und Kreditkarten ihren Zahlungsmitteln hinzufügen. Apples Seite der unterstützen Banken wurde aber noch nicht aktualisiert. Zuvor waren diese Banken bereits von Apple Pay unterstützt worden:
• American Express
• Bank of Scotland
• Barclays
• Barclaycard
• boon. by Wirecard
• First Direct
• Halifax
• HSBC
• Lloyds
• M&S Bank (credit only)
• MBNA
• Nationwide Building Society
• NatWest
• Royal Bank of Scotland
• Santander
• Tesco Bank (credit only)
• TSB
• Ulster Bank

Viele Neuzugänge in den USA

Kurz zuvor waren bereits 37 weitere Banken dem Dienst in den Vereinigten Staaten beigetreten. Darunter finden sich zumeist kleinere oder hauptsächlich regional operierende Akteure. Während der Zahlungsdienst von Apple in den USA, Großbritannien und, trotz Widerstände der Kreditwirtschaft, auch in Australien als Erfolg gewertet werden kann und in ausreichender Präsenz am Markt ist, kann von einem Durchbruch in anderen Ländern, darunter Deutschland, weiterhin nicht gesprochen werden. Hier schieben sich die deutschen Institute und Apple weiterhin den schwarzen Peter zu. Die Sparkasse betont immer wieder, man warte auf Apple. Eine Übereinkunft liegt indes in weiter Ferne. Stattdessen setzt man auf den Eigenbau Pay Direct. Ob der es allerdings reißen wird, ist mehr als fraglich.

The post Apple Pay: Viele neue Banken unterstützt, leider nicht bei uns appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. August (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:17h

    „The Godfather“ Mobile Game dieses Jahr

    Hitcents wird im Laufe des Jahres ein Spiel basierend auf der TV-Serie „Godfather“ herausbringen. Es heißt The Godfather und wird ein F2P-RTS…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. August (1 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whyd Multiroom-Lautsprecher mit AirPlay wollen am Sonos-Kuchen knabbern

Whyd Multiroom LautsprecherAls Musikstreaming-Netzwerk gestartet, hat das französische Startup Whyd nun einen Multiroom-Lautsprecher mit Sprachsteuerung angekündigt, der es mit dem Platzhirsch Sonos aufnehmen will. Der in verschiedenen Farben erhältliche Lautsprecher erinnert irgendwie an einen Mac Pro mit Stoffbezug. Im Inneren arbeiten ein Subwoofer und vier 40mm-Treiber in Verbindung mit einer Digitalendstufe. Die Lautsprecher lassen sich einzeln oder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Hüllen ab sofort bestellbar!

Seit gestern schon kann man das Apple iPhone 7 bzw. das iPhone 7 Plus bei den großen Telekom-Anbietern vorbestellen, dabei rechnet die Gerüchteküche doch erst mit der offiziellen Vorstellung der neuen Apple Smartphones am 7. September und einem Verkaufsstart am 23. September diesen Jahres. Spürbar steigt seit einigen Tagen auch schon die Nachfrage nach neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tetris Battle Drop: Multiplayer-Version des Kultspiels basiert auf gleichnamigem Facebook-Game

Facebook-Spiele habe ich bisher immer verschmäht. Eine dieser Anwendungen hat es nun allerdings auf das iPad geschafft: Tetris Battle Drop.

Tetris Battle Drop

Tetris Battle Drop (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich kostenlos auf das iPad herunterladen. Die Anwendung lässt sich in englischer Sprache spielen und erfordert neben iOS 7.1 auch mindestens 49 MB an freiem Speicherplatz auf dem Apple-Tablet.

Laut Angaben der Entwickler von Tetris Online spielen auf der Facebook-Plattform bereits „mehr als 50 Millionen Puzzle-Enthusiasten aus aller Welt“ Tetris Battle Drop. Für das iPad wurde zudem eine spezielle touchbasierte Steuerung umgesetzt, die es dem Spieler ermöglicht, die herabfallenden Tetris-Blöcke ohne großen Aufwand automatisch drehen zu lassen und sie einfach im Klötzchen-Gebilde zu platzieren. Dazu wird einfach ein Finger auf das Display gelegt, der Block an die richtige Stelle gezogen und der Finger dann vom Screen genommen.

Gespielt wird in einem direkten Duell gegen zufällig ausgewählte Gamer des gleichen Levels – aufgrund dieser Tatsache ist eine Online-Verbindung zum Spielen zwingend erforderlich. In zeitbasierten Partien kann man dem Kontrahenten durch das Erstellen von Linien selbige aufhalsen, aber auch umgekehrt ist es möglich, dass man am unteren Bildschirmrand selbst zusätzliche Linien „geschenkt“ bekommt. Diese lassen sich nur wieder auflösen, indem ein Spezialstein in der Linie mit einem Block verbunden wird.

Spezielle „Hold“-Funktion ab Level 5

Gewonnen hat am Ende der Spieler, der der den K.O. des Gegners hervorgerufen oder nach Ablauf der 2-minütigen Partie die meisten Linien für den Kontrahenten produziert hat. Ab Level 5 wird zudem ein Spezial-Feature freigeschaltet, die „Hold“-Funktion. Damit kann ein einzelner Tetris-Block quasi zur Seite gelegt werden, um ihn zu einem späteren, idealen Zeitpunkt einsetzen zu können.

Auch nach mehreren Level-Aufstiegen konnte ich bisher noch keine einschränkenden Features in Tetris Battle Drop ausmachen. Weder In-App-Käufe noch Werbung findet sich in diesem Spiel, auch die hochauflösenden Grafiken sowie die schnell zu erlernende Steuerung tragen zu einem positiven Gesamteindruck dieses Titels bei. Wer Tetris mag, sollte sich dieses spaßige Online-Duell, in dem man sich auch im Game Center messen kann, nicht entgehen lassen.

WP-Appbox: TETRIS® Battle Drop (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Tetris Battle Drop: Multiplayer-Version des Kultspiels basiert auf gleichnamigem Facebook-Game erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-RPG „The Quest HD“ nun auch auf iPhone spielbar

Retro-RPG „The Quest HD“ nun auch auf iPhone spielbar

Es ist erst wenige Wochen her, dass wir euch Anfang des Monats das damals neu erschienene Old-School-RPG The Quest HD (AppStore) vorgestellt haben.

Der 7,99€ teure Download konnte uns damals durchaus gefallen, hatte aber einen entscheidenden Nachteil: Es war zwingend notwendig, ein iPad zu besitzen. Denn auf iPhone und iPod touch konnte die App nicht installiert werden. Das ist nun anders. Denn dank einem Update in dieser Woche handelt es sich nun um eine Universal-App. Damit könnt ihr das Retro-RPG nun eben auch auf dem kleinen Display spielen.
The Quest HD für iPhone
The Quest HD (AppStore) ist ein klassisches Rollenspiel in einer offenen Spielewelt und versetzt euch in das Königreich Monares. Der König ist entführt, als Untertan des Königs gilt es diesen zu retten. Dafür kämpft ihr euch als Held durch die große Spielewelt und könnt als das machen, was man in einem klassischen Rollenspiel eben so macht: mit Personen sprechen, Dinge wie Waffen und mehr einsammeln sowie verkaufen, die riesige Umgebung erkunden und natürlich in rundenbasierten Kämpfen gegen fiese Monster kämpfen.

Weitere Informationen über den 7,99€ teuren Premium-Download erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung. Insgesamt ein gelungenes RPG für iOS im klassischen Gewandt, dass ihr nun nicht mehr nur auf dem iPad, sondern auch auf dem iPhone spielen könnt.

Der Beitrag Retro-RPG „The Quest HD“ nun auch auf iPhone spielbar erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Release im Herbst 2016 mit GPS & Fitnesstracking

Apple Watch 2: Release im Herbst 2016 mit GPS & Fitnesstracking auf apfeleimer.de

Dass die Apple Watch 2 noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird, ist mittlerweile so gut wie klar. Bei „Bloomberg“ hat es noch einmal eine Bestätigung darüber gegeben, [...]

Der Beitrag Apple Watch 2: Release im Herbst 2016 mit GPS & Fitnesstracking erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

triXium project

triXium project ist das erste echte 3D-Spiel für Ihre Apple Watch.

Sie sind der Pilot eines Raumschiffs. Ihr Ziel ist es, 120 Missionen abzuschließen, in dem Sie eine Reihenfolge von Raumdiamanten auswendig lernen, um Meteoriten zu sammeln und zu vermeiden.

Mission nach Mission werden Sie Ihr Raumschiff aktualisieren und Herausforderungen abschließen.
Es gibt auch Bosse zu bekämpfen…

Aber werden Sie die caravan stage freischalten? Das ist die Frage… 
Nur die besten Piloten werden Erfolg haben!!!

WP-Appbox: triXium project (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert: Kultspiele

Es ist mal wieder Freitag und das bedeutet, dass wir mal wieder einen genaueren Blick in den AppStore werfen. Bevor wir dabei später noch zu der regulären Folge der AppStore Perlen dieser Woche kommen, lenkt Apple unseren Blick mal wieder auf eine Auswahl von Apps, die sich in dieser Woche speziell auf das Thema "Kultspiele" bezieht. Unter diesem Titel stellt Apple auf einer Sonderseite im AppStore dabei aktuell diverse Spiele aus dieser Kategorie vor, von denen sich das eine oder andere auch bereits in meinen AppStore Perlen winderfand. Wer also noch ein paar Anregungen für den kleinen Zeitvertreib zwischendurch sucht, wird eventuell in der folgenden Liste fündig:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 ohne Mobilfunk, aber mit GPS-Chip

Apple Watch 2

Die Apple Watch 2 soll auch in den nächsten Tagen von Apple vorgestellt werden, aber die Gerüchte rund um die kommende Uhr sind mehr als dürftig. Bis jetzt ist bekannt, dass Apple wahrscheinlich auf eine neue Display-Technologie setzt, um die Bauweise etwas zu verdichten. Zusätzlich soll auch ein etwas stärkeren Akku verbaut werden, um die Laufzeit der Uhr zu erhöhen. Zusätzlich zu diesen Features soll auch der Faktor „Wasserdichtheit“ nochmals überarbeitet werden.

Kein Mobilfunk verbaut
Wer aber glaubt, dass die Apple Watch sogar eine eigene Sim-Karte mit Internet spendiert bekommt, hat sich leider geschnitten. Apple hat sich laut Quellen gegen dieses Feature entschieden, verbaut aber dafür einen GPS-Chip. Somit muss das iPhone nicht mehr als „Ortungsgerät“ verwendet werden und man kann seine Routen oder Laufstrecken ohne iPhone angeben oder wiedergeben lassen.

Natürlich saugt dieser Chip ordentlich am Akku weshalb davon auszugehen ist, dass Apple den verbesserten Akku für die Versorgung des Chips einsetzen wird und somit auch keine immense Akkusteigerung vorhanden sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 auf 87 Prozent aller iPhone, iPad und iPod touch installiert

Mehr oder weniger regelmäßig blicken wir auf die Verteilung der verschiedenen iOS-Versionen. iOS 9 ist mittlerweile 11 Monate verfügbar und nur noch wenige Wochen trennen uns von iOS 10. Wir gehen davon aus, dass Apple den Schalte Mitte September umlegen und das nächste große Update für iPhone, iPad und iPod touch freigeben wird.

ios9_adaption

iOS 9 auf 87 Prozent aller iOS-Geräte installiert

Zuletzt haben wir am 23. Juli auf die iOS-Adaption geblickt. Es wird mal wieder Zeit, auf die aktuelle Verteilung zu begutachten. Apple verrät offiziell im Apple Dev Center, wie sich die iOS-Versionen verteilen. Nachdem iOS 9 im letzten Monat auf 86 Prozent installiert war, ging es seitdem ein kleines Stück bergauf. Riesige Sprunge macht iOS 9 nicht mehr, aber immerhin.

Aktuell ist iOS 9 auf 87 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Das ein Jahr ältere iOS 8 befindet sich auf 10 Prozent der Geräte und die restlichen 3 Prozent entfallen auf frühere Versionen. Die Datenerhebung seitens Apple erfolgte am 15. August über Zugriffe auf den App Store.

Die Aktuelle iOS-Version lautet 9.3.4. Parallel dazu ist iOS 10 in der Entwicklung. Dort befindet wir uns derzeit bei der Beta 6 bzw. Public Beta 5.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Kostenloses USB-Ladegerät, Bluetooth-Lautsprecher für 7 Euro, Logitech Harmony

IcleverUPDATE: Das Ladegerät ist nicht mehr verfügbar. Das ist vom Anbieter vermutlich nicht so beabsichtigt, aber momentan könnt ihr bei Amazon das normalerweise 15,90 Euro teure USB-Ladegerät iClever BoostCube kostenlos abgreifen. In der Artikelbeschreibung findet sich der Hinweis auf eine Aktion zum Preisabzug von 25 Euro: „Beim Kauf von mindestens 1 Qualifizierte Artikel aus dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdruck-Sensor: Auf mehr als jedem zweiten Handy in 2017

Shortnews: Mit dem Fingerabdruck-Sensor Touch ID legte Apple offenbar einen Grundstein in der Smartphone-Welt. Zwar nutzte Motorola schon lange vorher die Technologie in einigen Handys, Apple machte sie aber zum Mainstream. Allein im Jahr 2015 statteten die Hersteller 20 Prozent der Handys mit dem Sicherheits-Feature aus. Die Prognosen zeigen aber deutlich nach oben.

DSC_7524 (1)

Einem Bericht der Digitimes zufolge werden 2016 bereits ungefähr 40 Prozent der Smartphones einen Fingerabdruck-Sensor besitzen. Im nächsten Jahr könnte gar mehr als jedes zweite Handy auf die Funktion bauen. Eine solch schnelle Verbreitung gab es bei kaum einer anderen Neuerung.

Falling ASPs (durchschnittlicher Verkaufspreis, An. d. Red.) has also been accelerating the adoption of fingerprint sensors by handset vendors, said the observers. An increase in the number of suppliers has led to fiercer competition in the market.

Grund dafür sind die immer weiter gesunkenen Kosten, vermutet die Digitimes. Mittlerweile kostet ein Sensor um die 3 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Q2 2016: iOS, Android und sonst nichts…

Das US-Marktforschungsunternehmen Gartner bestätigt, was ein Bauchgefühl bei uns allen bereits wusste: Neben iOS und Android gibt es nichts mehr. Zumindest sind die Marktanteile anderer Plattformen so gering, dass man überhaupt nicht von Konkurrenz sprechen kann. Außerdem ist der Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2016 leicht gewachsen, während Apples iPhone in dieser Zeit einen einstelligen Rückgang hat akzeptieren müssen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Memdot: Neues Merkspiel für iPhone & iPad stellt Gedächtnis auf die Probe

Seid ihr schon richtig wach? Im neuen Spiel Memdot wäre das jedenfalls von Vorteil. Wir stellen euch eine weitere Neuerscheinung aus dem App Store vor.

Memdot

Wie steht es eigentlich um euer Kurzzeitgedächtnis? Mit dem neuen Spiel Memdot (App Store-Link) könnt ihr es ganz einfach auf die Probe stellen. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet zwei verschiedene Spielmodi, kann für 99 Cent auf iPhone und iPad installiert werden und verzichtet komplett auf In-App-Käufe. Bewertungen im App Store gibt es momentan noch keine, aber dafür sind wir ja da.

Die Spielidee von Memdot ist schnell erklärt: Auf einem weißen Hintergrund werden mehrere bunte Kreise in verschiedenen Farben eingeblendet. Nach einigen Sekunden fährt sich der Hintergrund komplett in einer dieser Farben und von den Kreisen sind nur noch die Umrisse zu erkennen. Nun müssen innerhalb von fünf Sekunden alle Kreise markiert werden, die vorher die gleiche Farbe hatten.

Das mag bei zwei oder drei Kreisen noch eine relativ einfache Angelegenheit sein. Je länger man Memdot spielt, desto mehr Kreise werden allerdings gleichzeitig angezeigt – und damit steigt der Schwierigkeitsgrad schnell an. Nur wer sich in kurzer Zeit alle Farben einprägen und diese Wissen kurz danach auch wieder abrufen kann, hat in Memdot eine Chance.

Im Arcade-Modus von Memdot geht es um den besten Highscore

Das mehr als schlank gestaltete Spiel bietet zwei verschiedene Spielmodi: Level und Arcade. Im Level-Modus gibt es insgesamt elf Herausforderungen die aus jeweils mehreren Runden bestehen. Ein Level gilt erst dann als erfolgreich absolviert, wenn man alle fünf Spielrunden erfolgreich absolviert hat. Insgesamt gibt es elf Level.

Für endlosen Spielspaß soll der Arcade-Modus sorgen. Hier starten man zunächst mit zwei Kreisen, bevor das Spiel immer schwerer wird. Alle paar Runden kommt in Memdot ein Kreis hinzu – das wiederholt sich solange, bis der Spieler einen Fehler macht. Mein Highscore liegt derzeit bei 30 Punkten, aber ich bin mir sicher, dass ihr mehr Punkte holen könnt.

Natürlich könnte man in Spielen wie diesen immer ein wenig schummeln und das Muster mit einem zweiten iPhone einfach fotografieren. Dann würde Memdot aber nur noch halb so viel Spaß machen, wie es jetzt der Fall ist. Wir finden: Für 99 Cent bekommt man hier ein tolles kleines Gedächtnistraining.

WP-Appbox: Memdot (0,99 €, App Store) →

Der Artikel Memdot: Neues Merkspiel für iPhone & iPad stellt Gedächtnis auf die Probe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Studie: Neun von zehn Smartphone-Usern sichern Gerät

Neun von zehn Smartphone-Usern haben Ihr Gerät gesichert.

Eine neue Studie zeigt, dass 92 Prozent aller privaten und sogar 95 Prozent der Business-Smartphone-User Passwort, Pin, Muster oder Fingerprint-Scanner verwenden, um den Zugriff auf das Gerät einzuschränken.

Smartphone Sicherheit Statistik

Mehr als 90 Prozent nutzen Passwort und Co.

Dabei ist der Fingerabruck-Sensor mit 23 Prozent die am wenigsten verwendete Entsperr-Methode.

Die Android-spezifische Muster-Zeichnung liegt mit 33 Prozent auf Platz zwei. Die meisten Nutzer (74 Prozent) vertrauen weiterhin auf Passwort und Pin, wie BitKom erhoben hat.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(vorbei) iClever 3-Port Ladegerät gratis, wasserdichter Lautsprecher für nur 6,99 Euro

Auf Amazon verkaufen zahlreiche Anbieter ähnliche bis baugleiche Produkte. Auch iClever bietet einige interessante Produkte an, zwei sind aktuell stark reduziert.

iClever BoostCube 3-Port USB Wand-Ladegerät

3 port icleverUpdate 2 um 9:00 Uhr: Jetzt ist auch der Bluetooth-Lautsprecher ausverkauft.

Update um 7:55 Uhr: Das Wandladegerät ist leider schon jetzt ausverkauft. Der frühe Vogel und so…

Das  iClever Wand-Ladegerät (Amazon-Link) verfügt über drei USB-Anschlüsse und bietet insgesamt 7,2A, so dass man drei Geräte gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit laden kann. Bei bisher 13 Rezensionen gibt es 4,9 von 5 Sternen im Schnitt. Praktisch und günstig, denn mit dem Gutscheincode XGGLH37P gibt es das Ladegerät für 0 Euro statt 15,90 Euro.

iClever BoostCube 3-Port USB Wand-Ladegerät
  • SmartID-Technologie: Erkennt den Akkutyp des angeschlossene Endgeräts und sorgt daher für eine optimale und zeitsparende Aufladung
  • Leistungsstarkest: Durch 36W / 7,2A 3-Port USB-Schnittstellen können Sie gleichzeitig Ihre drei Geräte schnellstmöglich laden

iClever wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher

iClever IC-BTS03

Der portable Lautsprecher (Amazon-Link) kann Musik via Bluetooth abspielen und ist dabei auch noch wasserfest. Die Akkulaufzeit liegt bei rund 10 Stunden, eingebaut ist eine 2000 mAh große Lithium-Batterie. Der Lautsprecher ist sicher kein großes Klangwunder und nur so große wie eine Handfläche, für den Outdoor-Einsatz am See, beim Schwimmen oder in der Dusche aber vollkommen ausreichend. 22 Kunden vergeben im Schnitt 4,7 von 5 Sternen. Mit dem Gutscheincode 32GE5QMR bezahlt ihr nur noch 6,99 Euro statt 26,99 Euro.

iClever wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher
  • Überragende Tonübertragung: Seamless Streaming vom kristallklaren Stereo-Sound
  • Lange Akkulaufzeit: Wiedergabezeit bis zu 10 Stunden durch eingebaute 2000mAh Lithium-Batterie

Hinweis: Wir gehen stark davon aus, dass es sich um einen Gutscheinfehler handelt. Ein Risiko geht ihr bei der Bestellung jedoch nicht ein. Ob Bestellungen im Nachgang storniert werden, wird sich zeigen.

iclever kostenlos

Der Artikel (vorbei) iClever 3-Port Ladegerät gratis, wasserdichter Lautsprecher für nur 6,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 soll über GPS-Chip und verbesserte Gesundheitssensoren verfügen

Auf dem für den 07. September erwarteten Event wird Apple aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur ein neues iPhone und vielleicht ein neues MacBook Pro, sondern auch noch die zweite Generation der Apple Watch vorstellen. Passend hierzu geht Bloomberg aktuell noch einmal auf die zu erwartenden Neuerungen gegenüber der aktuellen Generation ein und erwartet dabei neben erweiterten Sensoren zur verbesserten Erfassung von Gesundheitsdaten, auch einen erstmals integrierten GPS-Chip. Hierbei handelt es sich um einen vielfach geäußerten Wunsch von Nutzern, die auf diese Weise deutlich bessere Möglichkeiten haben, ihre Lauf- oder Fahrrad-Workouts zu tracken.

Nicht mit an Bord sein soll hingegen eine Anbindung an das Mobilfunknetz, so dass auch die Apple Watch 2 in Sachen Online-Konnektivität weiterhin stark vom iPhone abhängig sein wird. Der Grund für das Fehlen des Mobilfunkchips ist, dass diese aktuell noch sehr viel Strom verbrauchen, was sich bei der ohnehin schon eingeschränkten Akkulaufzeit der Apple Watch extrem negativ auswirken würde. Apple arbeitet dem Bericht zufolge bereits an entsprechend stromsparenden Chips, die aber für die anstehende Generation noch nicht einsatzreif sind.

In Sachen Design soll ich die neue Version nicht wesentlich von der ersten Apple Watch unterscheiden. Hier ist erst für das kommende Jahr eine signifikante Änderung zu erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit GPS und ohne SIM-Karte: Apple Watch 2 soll im Herbst kommen

Apple Watch Im Apple StoreDas Wirtschaftsmagazin Bloomberg bestätigt unter Berufung auf „informierte Kreise“, was wir längst erwarten und hoffen: Die Apple Watch 2 soll mit integriertem GPS-Chip und verbesserten Fitness-Funktionen im Herbst erscheinen. Anderthalb Jahre nach dem Start der Uhr dürfen wir auf ein deutlich ausgereifteres Modell hoffen, das allerdings weiterhin auf eine eigene Mobilfunkkarte verzichtet. Apple habe diese […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

American Horror Story – Freak Show – Staffel 4