Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

296 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. August 2016

„Smartwatches haben großes Potential“

Die Apple Watch ist seit mittlerweile 1,5 Jahren auf dem Markt und lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Apple die Apple Watch 2 vorstellen wird. Mit der der ersten Generation hat Apple bereits mehrere Millionen Nutzer angesprochen. In unseren Augen befindet sich der Markt für Smartwatches jedoch nach wie vor in den Kinderschuhen und bietet viel Potential. Viele Anwender sind (noch) zurückhaltend und warten die zweite oder dritte Generation ab, um zuzugreifen. Großes Potential liegt in jedem Fall vor.

bitkom090816

Bitkom: „Smartwatches haben großes Potential“

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) hat eine repräsentative Umfage durchgeführt, bei der 1007 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt wurden. Es ging um den persönlichen Assistenten am Handgelenk. Rund jeder Fünfte (18 Prozent) Deutsche ab 14 Jahren möchte in Zukunft auf jeden Fall eine Smartwatch nutzen, rund ein Viertel (28 Prozent) kann sich das zumindest vorstellen. Damit hat fast jeder zweite Deutsche grundsätzliches Interesse an einer Smartwatch. Nutzer wollen die Smartwtch vor allem beim Sport nutzen und Informationen von Fitness-Apps abrufen.

„Informationen wie etwa die zurückgelegte Strecke, den Puls oder den aktuellen Musiktitel können mit der Smartwatch direkt am Handgelenk abgerufen werden“, sagt Timm Lutter, Bitkom-Experte für Consumer Electronics & Digital Media. „Das kann vor allem beim Sport sehr praktisch sein.“

Aber auch am Einsatz in anderen Alltagssituationen besteht Interesse. 56 Prozent der Befragten möchten sich auf der Smartwatch eingehende Kurznachrichten anzeigen lassen. Die Möglichkeit Gesundheitsdaten wie Puls oder Blutdruck zu messen und bei gefährlichen Werten Alarm zu schlagen, schätzen zwei von fünf Befragten (39 Prozent) als besonders interessant ein. Rund ein Viertel (24 Prozent) kann sich vorstellen, das Smartphone mit der Uhr zu steuern, 23 Prozent der Befragten möchte die Smartwatch zur Navigation nutzen.

Anwender, die sich nicht für eine Smartwatch interessieren, haben die Befürchtung, dass ihre Daten in falsche Hände geraten oder missbraucht werden können (34 Prozent). Weitere Gründe, die gegen eine Smartwatch sprechen sind die komplizierte Bedienung (22 Prozent), die bisher getragene Armbanduhr, die nicht eingetauscht werden soll (28 Prozent), der Preis (24 Prozent) sowie der Sinn und Zweck (18 Prozent). 17 Prozent derjenigen, die sich nicht für eine Smartwatch interessieren, gefällt das Design nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Vorabversion von iOS 10 und macOS Sierra für Public Beta Tester

Ein wenig früher als erwartet hat Apple am heutigen Abend, und damit erstmals am selben Tag der Veröffentlichung der fünften Beta von iOS 10 und macOS Sierra für registrierte Entwickler, auch die Teilnehmer am Public Beta Programm mit neuen Vorabversionen versorgt. Die finalen Versionen werden Mitte September, kurz vor dem Verkaufsstart der neuen iPhones erwartet. Teilnehmer am Public Beta Programm, die bereits das benötigte Konfigurationsprofil installiert haben, erhalten die Aktualisierung auf die neue Vorabversion per OTA-Update. In Sachen macOS Sierra wird das Update wie gehabt über den Update-Bereich des Mac AppStore verteilt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: tvOS 10 Beta 5 für Entwickler verfügbar

Apple TV 4G

Vier Betriebssysteme, vier Updates: Bei Apple-Entwicklern glühen heute die Leitungen. Auch das Apple TV 4 bekommt ein Update – und zwar auf tvOS 10 Beta 5. Jenes ist abermals nur für Entwickler verfügbar, da tvOS nicht öffentlich getestet wird. Update Over-the-Air Alle Entwickler, die ihr Apple TV 4 so präpariert haben, dass sie die Beta-Version (...). Weiterlesen!

The post Apple TV 4: tvOS 10 Beta 5 für Entwickler verfügbar appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 und macOS Sierra: Neue Beta für Public-Beta-Tester

Am Abend haben Entwickler wie berichtet die iOS 10 Beta 5 erhalten.

Doch auch Public-Beta-Tester gehen heute nicht leer aus. Gerade hat Apple neue Betas von iOS 10 bzw. macOS Sierra auch für Public-Beta-Tester bereitgestellt. Solltet Ihr also am Public-Beta-Programm teilnehmen, könnt Ihr nun – am späten Abend – einen Blick in die neue Beta werfen. Viel Spaß!

iOS Entwickler MacBook iPhone


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3 Beta 5 für Apple Watch kann getestet werden

watchOS 3 auf der Apple Watch im Rollstuhlmodus

Entwickler, die eine Apple Watch besitzen, können ab heute die fünfte Beta-Version von watchOS 3 testen. Apple hat das Update heute veröffentlicht. Es bringt eine Reihe neuer Funktionen mit. Vor allem der Umgang mit Apps wurde verbessert. Die Smartwatch mit neuer Version Am heutigen Dienstag hat Apple auch die Beta-Version von watchOS 3 aktualisiert. Die (...). Weiterlesen!

The post watchOS 3 Beta 5 für Apple Watch kann getestet werden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Lightning EarPods Kopfhörer im Video

Über die vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte zum kommenden Apple iPhone 7, das keinen Kopfhöreranschluss mehr besitzen soll und die Kopfhörer angeblich – genauso wie das Lightning-Kabel – am Lightning-Anschluss angesteckt werden sollen. Zuvor gab es einige Fakes, die nicht der Designsprache von Apple entsprachen, doch MobileFun hat jetzt ein Video veröffentlicht, das eine realistische Idee gibt, wie Earpods mit Lightning-Anschluss aussehen könnten. Wir sehen, dass die Kopfhörer selbst den aktuellen EarPods gleichen. Sie besitzen ebenso einen Regler am Kabel

Der Beitrag iPhone 7 Lightning EarPods Kopfhörer im Video erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Fünfte Beta für Entwickler veröffentlicht

macOS Sierra auf der WWDC

Entwickler, die auf ihrem Mac macOS Sierra testen, haben heute einen Grund, den Mac App Store aufzurufen. Denn dort wartet die fünfte Beta-Version. Sie ist ca. 2,2 GB groß, nach der Installation wird natürlich ein Neustart fällig. Was neu ist, verrät Apple nicht wirklich. Update steht bereit Während Entwickler sich die fünfte Beta-Version herunterladen dürfen, (...). Weiterlesen!

The post macOS Sierra: Fünfte Beta für Entwickler veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 & macOS Sierra: Public-Beta 3 verfügbar

Am Montag Abend hat Apple die vierte Developer-Beta von iOS 10 und macOS Sierra veröffentlicht. Vor allem bei iOS gab es offensichtliche Änderungen, darunter die Implementierung zahlreicher neuer Emojis. Seit Dienstag Abend ist nun auch die dritte Public-Beta der beiden Betriebssysteme verfügbar, die eben jene Änderungen auch für Nutzer des kostenlosen Beta-Programms umsetzt.

Um am Public-Beta-Programm teilzunehmen, ist eine Anmeldung auf der...

iOS 10 & macOS Sierra: Public-Beta 3 verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will dem iPhone ein Glasgehäuse verpassen

Das iPhone besaß schon einmal in Form des iPhone 4 bzw. 4s ein Glasgehäuse, doch das waren nur zwei Glasscheiben vorne und hinten. Foxconn hingegen arbeitet an einem neuen Gehäuse für kommende iPhone-Generationen, das ein Glas-Chassis besitzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.4 veröffentlicht: Mit Jailbreak kein Update!

Apple hat kürzlich die neue Firmware iOS 9.3.4 veröffentlicht, nur zwei Wochen nach dem Release von iOS 9.3.3, für die es aktuell den iOS 9.3.3 Pangu Jailbreak gibt. Eigentlich haben wir keine weitere iOS 9 Firmware erwartet, da im September bereits iOS 10 herauskommt, aber Apple hatte einen guten Grund für das Sicherheitsupdate. Ihr könnt euch das iOS 9.3.4 “Over-the-Air” oder via iTunes installieren. Mit einem Jailbreak solltet ihr diesen Schritt aber unterlassen, denn der einzige Grund für iOS 9.3.4

Der Beitrag iOS 9.3.4 veröffentlicht: Mit Jailbreak kein Update! erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und TSMC arbeiten an 10nm A11-Chips für 2017er Geräte

Nach dem iPhone 7 kommt das iPhone 7S? Oder doch eher das iPhone 8? Vielleicht weiß Apple selbst noch nicht, wie der Hersteller das 2017er Modell seines iPhones nennen wird. Zunächst einmal wird der Hersteller in Kürze sein neues iPhone-Flaggschiff vorstellen. Nichtsdestotrotz wird im Hintergrund die Entwicklung des 2017er Modells vorangetrieben.

tsmc

Apple und TSMC arbeiten an 10nm A11-Chips

Am heutigen Tag meldet sich Digitimes zu Wort und berichtet, dass Apple und TSMC an neuen 10nm A11-Prozessoren für die 2017er Geräte arbeiten. Dabei sollen die Chips Gebrauch von TSMCs InFO (integrated fan-out) and WLP (wafer-level packaging) Technologie machen.

TSMC is also working with Apple on 10nm chip designs that will go into production later in 2017, said the sources. TSMC will also offer its backend integrated fan-out (InFO) wafer-level packaging (WLP) technology for Apple’s 10nm A11 chips, the sources indicated.

Bereits im Mai dieses Jahres gab es zarte Gerüchte, dass das A11 Design in Arbeit sei und eine erste kleine Testproduktion läuft. Frühestens im zweiten Quartal 2017 sollen diese zur Verfügung stehen. Beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus setzt Apple übrigens auf ein 14nm bzw. 16nm Chip-Design, je nachdem ob der A9-Chip von TSMC oder Samsung gefertigt wird.

Zunächst einmal wird Apple in Kürze das neue iPhone 7 vorstellen. Anschließend wird die Konzentration sicherlich auf das 2017er Modell gelenkt. Bis wir dieses zu Gesicht bekommen wird noch einige Zeit vergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10, MacOS Sierra und WatchOS 3 als Beta 5 erschienen

Apple hat die fünfte Beta-Generation seiner für den Herbst 2016 geplanten Betriebssysteme veröffentlicht. iOS 10, MacOS Sierra und WatchOS 3 können ab sofort von zahlenden Entwicklern herunterladen werden. In wenigen Tagen dürften auch die Versionen für Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms erscheinen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn arbeitet an Glasgehäuse für das 2017er iPhone

Auf das iPhone 6S folgt vermutlich das iPhone 7. Die Gerüchte der letzten Wochen deuten daraufhin, dass Apple das Design nur minimal verändert, dafür unter der Haube jedoch deutlich nachbessert. Für das kommende Jahr und das 2017er Modell wird wieder eine größere optische Änderung des Gerätes erwartet.

iphone6s_test_5

2017er iPhone mit Glasgehäuse?

Schon Anfang dieses Jahres tauchte das Gerücht auf, dass Apple beim 2017er iPhone auf ein Aluminium-Gehäuse verzichtet und statdessen auf ein Glasgehäuse setzen wird.

Die japanischen Kollegen von Nikkei berichten, dass Apples Partner Foxconn an einem Glasgehäuse für das Jubuläums-iPhone im kommenden Jahr arbeitet. Im Jahr 2017 feiert das iPhone seinen 10. Geburtstag und für diesen Anlass könnte Apple größere Änderungen vornehmen. Aktuell tritt Foxconn „nur“ als Fertigungspartner für die verschiedenen iPhone-Modelle auf. Seit letztem Jahr arbeitet das Unternehmen jedoch auch an der Entwicklung von Glasgehäusen.

In dem Bericht heißt es zudem, dass Apple im kommenden Jahr beim iPhone-Display von LCD auf OLED wechseln wird. Auch diese Gerüchte sind in den letzten Wochn bereits mehrfach aufgetaucht. Auch hier könnte Foxconn parat stehen. Das Unternehmen hatte Anfang dieses Jahres Sharp und somit auch die OLED-Sparte übernommen. Parallel dazu könnte Apple auch auf Samsung als OLED-Lieferant setzen. Samsung entwickelt und fertigt seit vielen Jahren OLED-Displays und setzt diese en masse in den eigenen Smartphones ein. OLED-Displays sind stromsparender, dünner und bieten einen besseren Kontrast.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad: 4x Zubehör mit iTopnews-Code günstiger

In dieser Meldung findet Ihr vier iTopnews-Spezialcodes, die uns Aukey für Euch bereitgestellt hat.

Viermal Zubehör, viermal sparen: Die Specials gelten wie immer nur für kurze Zeit bzw. solange der Vorrat reicht. Hier ist die Übersicht zur iTopnews-Sparaktion.

Bluetooth Selfie-Stick

Dual-Port-Ladegerät iPhone/iPad, schwarz

Dual-Port-Ladegerät iPhone/iPad, weiß

Micro-USB-Kabel im 3er-Paket

Aukey Auktion 9.8.2016 Zubehoer mit Code


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad & Co.: iOS 10 Beta 5 für Entwickler verfügbar

Die Entwickler unter euch, die iOS 10 testen, bekommen ab sofort die fünfte Beta-Version zum Download angeboten. Denn Apple hat heute eine Runde Beta-Versionen veröffentlicht und das für alle Betriebssysteme, die momentan getestet werden. Nutzer der öffentlichen Beta gehen derzeit jedoch leer aus. Update am Beta-Dienstag Wer von der vierten Beta-Version von iOS 10 aktualisiert, (...). Weiterlesen!

The post iPhone, iPad & Co.: iOS 10 Beta 5 für Entwickler verfügbar appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10

Nur etwas mehr als eine Woche nach den letzten Vorabversionen der neuen Betriebssysteme hat Apple am heutigen Abend die jeweils fünften Betaversionen von iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Teilnehmer am Public Beta Programm müssen sich vermutlich erneut bis Mitte der Woche gedulden, ehe auch sie Zugriff auf die neuen Vorabversionen erhalten. Die Verkürzung der Pausen zwischen den Veröffentlichungen der Betaversionen deutet darauf hin, dass Apple bei der Entwicklung langsam auf die Zielgerade für die allgemeine Veröffentlichung Mitte September einbiegt. Für den Fall, dass sich nennenswerte Neuerungen in den neuen Versionen finden, werde ich natürlich entsprechend berichten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Dieses kleine Tastatur-Detail erfreut mich in iOS 10 besonders

In etwas mehr als einem Monat dürfte iOS 10 von Apple endgültig veröffentlicht werden. Auf eine Funktion dürft ihr euch besonders freuen.

iOS 10 overview

Ein Detail hat mich auf dem iPhone und iPad in der Vergangenheit oft ein wenig verärgert: Die Tastatur. Keine Frage, mit den virtuellen Tasten kann man relativ schnell und fehlerfrei tippen. Doch spätestens, wenn man in zwei verschiedenen Sprachen schreiben möchte, ist die Tastatur ein absolut Graus. Zwar kann man mehrere Tastaturen aktivieren, muss aber immer zwischen ihnen wechseln. Und wenn man dann zwischen durch noch ein Emojis einfügen möchte, ist das Chaos perfekt.

In iOS 10, das ich seit der vierten Beta-Version auch auf meinem täglich genutzt iPhone im Einsatz habe, um die neuen Möglichkeiten mit HomeKit testen zu können, bietet Apple endlich eine Lösung für das Sprachen-Wirrwarr: Das Wörterbuch der Tastatur erkennt die Sprachen nun automatisch und versucht nicht mehr auf Gedeih und Verderb zu korrigieren, was gar nicht korrigiert werden muss.

iOS 10: Tastatur erkennt Sprache automatisch

iOS 10 Tastatur

Schreibt man beispielsweise mit einem deutschen Freund in iMessage und will zwischendurch eine Mail auf Englisch beantworten oder im Facebook Messenger mit einem Bekannten aus dem Ausland chatten, muss man nicht ständig die Tastatur wechseln. Man tippt einfach in der gewünschten Sprache los und iOS 10 stellt das Wörterbuch nach wenigen Zeichen automatisch um.

Ganz perfekt funktioniert diese Lösung allerdings noch nicht, denn weiterhin müssen in den iOS-Einstellungen alle gewünschten Tastaturen aktiviert werden, in meinem Fall also die deutsche und englische Tastatur. Bei Sprachen, die auf komplett anderen Zeichensätzen beruhen, mag das zwar nötig sein, ich würde in meinem Fall aber gerne auf die zweite Tastatur verzichten, um immer direkt zu den Emojis springen zu können.

Sicherlich ist diese Sache kein Thema, was alle Nutzer eines iPhone oder iPad gleichermaßen betrifft. Ich finde diese kleine Änderung in iOS 10 aber schon jetzt mehr als nur praktisch. Habt ihr bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?

Update am 10. August: In der fünften Beta für iOS 10 hat Apple das System etwas verbessert. Es reicht, wenn eine Tastatur aktiviert ist, um alle Wörterbücher nutzen zu können. Erst, wenn man einen anderen Zeichensatz benötigt, muss eine zweite Tastatur aktiviert werden.

Der Artikel Kommentar: Dieses kleine Tastatur-Detail erfreut mich in iOS 10 besonders erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10 Beta 5 für Apple TV 4 veröffentlicht

Wenn Apple Updates veröffentlicht, dann gleich für alle Geräte. Auch das Apple TV 4 hat ein Update bekommen, wenngleich nur für Entwickler. Es handelt sich um tvOS 10 Beta 5. Das können sich Entwickler jetzt Over the Air herunterladen.

Set-Top-Box wird aktualisiert

iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und jetzt auch noch tvOS 10: Alle Beta-Versionen von Apple haben heute ihre 5. Beta-Version erhalten. Wer tvOS 10 testet, kann sich ab sofort das Update herunterladen. Es ist direkt auf dem Gerät verfügbar. Andernfalls kann man auch das Profil aus dem Entwickler-Bereich installieren oder das Image daher herunterladen und mit einem USB-C-Kabel und iTunes installieren.

tvOS 10 bringt ein paar neue Funktionen mit. So kann Siri Medien nach Inhalt suchen. Außerdem gibt es ein dunkles Farbschema, was das UI bei Dunkelheit erträglicher machen soll. Für amerikanische Nutzer gibt es Single-Sign-On – damit muss an sich nur noch einmal anmelden und kann dann alle Sender empfangen, die im Kabel-Tarif verfügbar sind.

Eine öffentliche Beta-Version gibt es nicht. Nur Entwickler können derzeit testen. Apple hat die fertige Version für „Herbst“ angekündigt, wie alle anderen Betriebssysteme auch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iVault pro – Passwörter

iVault pro for iPhone ist ein revolutionärer elektronischer Safe zum sicheren Speichern ihrer wertvollen Daten, wie sowohl Passwörter, wie PIN Nummern, Bankkonten… als auch Photos!

iVault ist anders als herkömmliche Produkte anderer Anbieter :
– Ultime Sicherheit : dank unseres Verschlüsselungs-Algorithmus und der Software Architektur, ist ihr generelles Passwort weder in iVault for iPhone noch in www.ivault.mobi gespeichert, sondern ist in ihrem Safe “integriert”. Verlieren sie es nicht, wir können es nicht wiederherstellen!

– Daten und Feldbennungen sind verschlüsselt (Produkte anderer Anbieter verschlüsseln gewöhnlich nur die Daten!)
– Schnelle Photoaufnahme und Speicherung von verschlüsselten Photos

– Sicherung/Wiederherstellung möglich via gesicherter Website (http://www.ivault.mobi) über WIFI, Edge oder 3G
– Synchronisierung PC/Mac/LINUX via http://www.ivault.mobi (Jahres-Abonnement)

– Qualitätsübersetzung in 7 Sprachen (Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch)
– Anzeige als Liste oder Ikone

– Startet Safari sobald sie einen Link anklicken
– Startet einen Telephonanruf sobald sie eine Telephonnummer anklicken
– Gibt den entsprechenden Maps Ort an, sobald sie eine Adresse anklicken
– Offnet eine neue Email, sobald sie eine Email-Adresse anklicken

Zusätzliche klassische Charakteristiken :
– Benutzung eine hochwertige Kryptierung (Blowfish 256-bit)
– Organisation Ihrer Daten anhand der 43 vorgegebenen Formulare/Dateikarten und 26 veränderbaren Verzeichnisse/Kategorien
– Verändern Sie die Benennungen der bestehenden Felder nach Bedarf
– Verbinden Sie Karteikarten/Formulare mit einer exklusiven Ikone
– Importieren Sie ihre Daten aus einer Excel/CSV Datei
– Nachschlagen von Informationen in den Dateikarten
– Sperren Sie automatischen ihren Safe nach einer bestimmten Zeit

Jericoa SARL ist eine schweizer Gesellschaft.

WP-Appbox: iVault pro - Passwörter (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 3 Beta 5 für Entwickler veröffentlicht

Wer nach iOS 10 und macOS Sierra Beta 5 gedacht hat, das war es für heute schon, der irrt sich. Denn es gibt auch ein Update für die Apple Watch, wenn man die Entwickler-Beta von watchOS 3 testet.

Update für die Watch

Entwickler, die einerseits iOS 10 testen und andererseits watchOS 3, können ab sofort die fünfte Beta-Version von watchOS 3 auf ihre Apple Watch laden. Das Update von der vierten Beta-Version ist 156 MB groß. Da es von watchOS keine öffentliche Beta-Version gibt, müssen wir auch nicht auf sie warten – und die Entwickler-Beta ist ja bereits verfügbar.

Apple empfiehlt allen Nutzern der Beta das Update aufzuspielen. Mehr steht dazu nicht in der Liste der Änderungen. Was sich im Detail geändert hat, wird man nach dem Update selbst herausfinden müssen. Grundsätzlich hat Apple die App-Verwaltung modifiziert, damit Apps nun schneller starten, weil sie im Speicher bleiben. Außerdem können sie sich im Hintergrund aktualisieren. Des Weiteren wurde an Rollstuhlfahrer gedacht, die nun nicht mehr einmal pro Stunde aufstehen sollen – stattdessen dürfen sie auch einmal pro Stunde mit ihrem Rollstuhl herumrollen, um das Bewegungsziel zu erreichen.

watchOS 3 ist für den Herbst angekündigt, genau wie alle anderen Betriebssysteme, die Apple derzeit testen lässt. Da es bislang nur eine Apple Watch gibt, erübrigt sich die Frage nach den Systemvoraussetzungen – watchOS 3 wird auf jeder Apple Watch laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 5: Neue Testversionen von iOS 10, MacOS Sierra, WatchOS und TVOS

iOS 10 Thumb

Es ist Dienstag Abend und Apple hat neue Betas freigegeben. Entwickler können sich ab sofort Beta 5 aller neuen Hauptversionen von iOS, MacOS, TVOS und WatchOS laden.

iOS 10 Beta 5 ist ab dem heutigen Abend für Entwickler verfügbar. Der finale Release erfolgt im Laufe des nächsten Monats, zumeist am Abend des Apple-Events, auf dem Cupertino neue Hardware vorstellt.

iOS 10 Emoticons

iOS 10 Emoticons

Alle relevanten Neuerungen und Änderungen von iOS 10 Beta 5 erfahrt ihr natürlich umgehend hier. Schon etwas entdeckt? Lasst es uns wissen.

Auch andere Systemlinien mit Beta

WatchOS 3 und MacOS Sierra erhielten ebenfalls Beta 5. MacOS Sierra bringt als ein Kern-Highlight Siri auf den Mac.

Das neue macOS heißt Sierra und bringt nur kleinere Neuerungen mit sich.

Das neue macOS heißt Sierra und bringt nur kleinere Neuerungen mit sich.

Aktuell ist der Download nur über einen Promo-Code für Entwickler möglich. Auch TVOS-Entwickler können mit dem Test von Beta 5 des neuen TVOS 10 beginnen.
Nutzer von Public Betas der neuen Versionen werden in der Regel kurz nach Entwicklern bedient, zuletzt oft einen Tag später.
Neues gefunden? Teilt eure Beobachtungen!

The post Beta 5: Neue Testversionen von iOS 10, MacOS Sierra, WatchOS und TVOS appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3: Beta 5 steht bereit

Beta 5 zu macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 steht als Download bereit. Wenn wir ehrlich sind, hatten wir in dieser Woche nicht mehr mit einem neuen Schwung an Beta-Versionen gerechnet. Gerade mal sieben Tage ist es her, dass Apple die Beta 4 zu macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 veröffentlicht hat. Nun geht es mit der Beta 5 weiter.

macOS Sierra Siri

Apple veröffentlicht Beta 5 zu macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3

iOS 10 sowie macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 gehen weiter im Gleichschritt. Nachdem Apple soeben die iOS 10 Beta 5 als Download bereit gestellt hat, können eingetragene Entwickler ab sofort auch die macOS Sierra Beta 5, tvOS 10 Beta 5 und watchOS 3 Beta 5 von den Apple Servern herunterladen.

Mit macOS Sierra hält Apple zahlreiche Neuerungen für den Mac bereit. Es gibt Verbesserungen bei der Nachrichten-App, Fotos-App und Karten-App und zudem schafft erstmals Siri den Sprung auf den Mac. Darüberhinaus implementiert Apple viele weitere Veränderungen in das Mac Betriebssystem.

Bei watchOS 3 hat Apple an der Leistung des Systems gearbeitet und insbesondere den App-Start deutlich beschleunigt. Zudem wurden neue Fitness- und Gesundheits-Funktionen implementiert. Mit tvOS 10 wurde Siri für AppleTV verbssert und darüberhinaus bietet Apple einen Dark Mode für die Benutzeroberfläche an.

Wann Apple die finale Version von macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 zum Download freigeben wird, ist nicht bekannt. Wir rechnen damit, dass dies spätestens Mitte bis Ende September der Fall sein wird. Bis dahin versuchen die Entwickler in Cupertino so viele Fehler wie möglich zu beseitigen.

Sobald uns Informationen vorliegen, welche Neuerungen die jeweiligen Beta 5 mit sich bringen, melden wir uns wieder zu Wort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Eishockey gratis, Agricola neu und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Google Suche: Die neue Version 17.1 bietet Euch passend zu den Olympischen Spielen auf dem Startscreen Minispiele, genannt „Doodle Fruit Games 2016. Ein witziger Zeitvertreib in Werbepausen in Rio:

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(4)
Gratis (universal, 88 MB)

Telekom Entertain bietet ab 1. September alle Spiele der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) live und in HD an. Verfügbar sind die Matches auf PC, Mac, Smartphones und Tablets.

Telekom-Kunden sehen die Saison kostenlos. Alternativkosten: 9,95 Euro für Kunden anderer Provider. Zur Registrierung geht’s hier entlang.

Entertain to go Entertain to go
(13)
Gratis (universal, 25 MB)

Eishockey Telekom DEL

Here WeGo: Die Offline-Karten-App, nach ihrer Neuausrichtung hier ausführlich bei iTopnews gewürdigt, hat die Fahrrad-Navigation um Höhenprofile ergänzt.

App des Tages

VOOO, ein neues unterhaltsames Casual-Game aus deutschen Landen, haben wir heute zur App des Tages gekürt:

VOOO VOOO
(1)
0,99 € (universal, 15 MB)

Neue Apps

Agricola – Die Bauern und das liebe Vieh: Das neue Aufbauspiel der bekannten Agricola-Reihe basiert auf dem gleichnamigen prämierten Brettspiel von Uwe Rosenberg und ist in der Entwicklerschmiede des beliebten Games Le Havre konzipiert worden:

Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh Agricola Die Bauern und Das Liebe Vieh
(1)
4,99 € (universal, 73 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(52)
4,99 € (universal, 146 MB)

Masquerade – Die Gesichtslosen: Freunde von 3D-Action-Rollenspielen kommen hier auf ihre Kosten. Entwickler Gamevil setzt auf aufwändige Grafiken, Retro-Sidescroller-Techniken und Arcade-Prügeleien. Ein Video hängen wir unten an.

Masquerade: Die Gesichtslosen
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 349 MB)

Multicross Blitz: Der Erfinder des legendären Tetris-Spiels, Alexej Pajitnov, geht mit einem neuen Puzzle-Game an den Start, das natürlich an Tetris erinnert.

Multicross Blitz Multicross Blitz
(1)
Gratis (universal, 8.9 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hey Siri: Webseite listet über 600 Befehle für die Sprachassistentin

Siri wird mit iOS 10 noch mehr können. Aber nutzt ihr eigentlich schon heute alle Möglichkeiten? Eine Webseite verschafft euch einen Überblick.

hey siri

Update am 9. August: Ein erneuter Blick auf hey-siri.io lohnt sich durchaus. Die Webseite wurde in den letzten Wochen stark ausgebaut und beinhaltet nun 646 Befehle, 1.470 Variationen und 40 Kategorien. Über den Settings-Button könnt ihr zwischen Deutsch und Englisch wechseln.

Auch wenn die Webseite wohl noch lange nicht vollständig ist und sich die Apple-Entwickler immer wieder neue Details einfallen lassen, lohnt sich ein Blick auf das Projekt “Hey Siri“. Auf der in deutscher und englischer Sprache verfügbaren Webseite sind über 100 Befehle rund um die Sprachassistentin zu finden.

Viele der Befehle werden ihr sicherlich kennen, beispielsweise die Frage nach dem Wetter oder das Aktivieren eines Timers. Teilweise sind auch verschiedene Variationen möglich, etwa: “Brauche ich morgen einen Regenschirm?” oder “Regnet es morgen?”.

Welche Siri Befehle nutzt ihr regelmäßig?

Die Macher der Webseite Hey Siri haben sich die Mühe gemacht und viele Befehle in unterschiedlichen Kategorien aufgelistet. Wusstet ihr beispielsweise, dass Siri für euch den Geburtsort von berühmtem Persönlichkeiten herausfinden kann? Oder dass Siri euch sogar Prozentrechnungen abnehmen kann?

Habt ihr auf der Webseite vielleicht sogar einen Befehl gefunden, den ihr noch nicht kanntet und besonders nützlich findet? Oder gibt es sogar einen Siri-Befehl, der auf der Webseite fehlt und den ihr schon jetzt häufiger verwendet?

Der Artikel Hey Siri: Webseite listet über 600 Befehle für die Sprachassistentin erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. August (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 19:17 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen an Entwickler verteilt +++ Nur eine Woche nach der vierten Runde geht es mit Nummer fünf weiter: Apple hat soeben neue Beta-Versionen für iOS 10, watchOS 3, tvOS 10 und macOS Sierra veröffentlicht. Die öffentlichen Beta-Versionen dürften in den kommenden Tagen folgen.
+++ 17:19 Uhr – DB Navigator: Wallet rollt aus +++ Noch ist das Update nicht offiziell verfügbar, aber anscheinend rollt die Deutsche Bahn ihre Unterstützung für die Übertragung von Tickets in Apples Wallet langsam aus. Seit dem Wochenende können einige Nutzer des DB Navigator (App Store-Link) ihre gebuchten Fahrkarten über den Button mit den drei Punkten in Wallet exportieren. Sobald die Funktion allen Nutzern zur Verfügung steht, melden wir uns noch einmal.
+++ 13:54 Uhr – Media Markt: Drei Spiele im Bundle günstiger +++ Egal ob PlayStation, Xbox, PC oder Wii: Bei Media Markt bekommt ihr aktuell Games im Bundle günstiger. Ihr habt die Wahl zwischen drei Spielen für 49 Euro oder drei Spielen für 79 Euro. Wer etwas mehr zahlt, bekommt auch etwas aktuellere Titel zur Auswahl.
+++ 6:54 Uhr – Pokemon Go: Japan-Start beflügelt +++ Spätestens mit dem Start in Japan hängt Pokemon Go andere erfolgreiche mobile Spiele gnadenlos ab, wie diese Grafik zeigt. pokemon-go-umsatz
+++ 6:53 Uhr – Apple: Leben für Entwickler etwas einfacher gemacht +++ Bislang musste man für eine App Screenshots in verschiedenen Größen einreichen, also beispielsweise auch für das kleine Display des iPhone 3G. Wie Apple in seinem Developer-Blog verrät, sind ab sofort nur noch Screenshot-Sets für jede Geräte-Familie erforderlich.
+++ 6:51 Uhr – WLAN-Namen: So ticken die Berliner +++ Schmunzelt ihr auch manchmal, wenn jemand sein WiFi-Netzwerk mit einem kuriosen Namen ausstattet? In Berlin gibt es einige verrückte Bezeichnungen, wie ihr auf dieser Karte sehen könnt.
+++ 6:49 Uhr – Netflix: Serien-Poster entstand auf dem iPad Pro +++ Das Poster für die Netflix-Serie Stranger Things ist auf dem iPad Pro mit einem Apple Pencil erstellt worden. Einige der Arbeitsschritte könnt ihr auf dieser Webseite sehen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. August (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Apple veröffentlicht die fünfte Beta

os-x-10-11_2x Im gewohnten Rhythmus folgt nun zur iOS 10 Beta 5 und WatchOS 3 Beta 5 auch die Veröffentlichung der fünften Beta des zukünftigen macOS Sierra – aktuell in der Developer Preview. Zu Beziehen wie gewohnt über die Softwareaktualisierung im Mac App Store oder auf der Developer Homepage. Wir installieren die Beta 5 gerade und halten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 und macOS Sierra: Fünfte Betaversion steht für Entwickler zum Download bereit (Update)

Apple hat die im Juni zur WWDC 2016 in San Francisco angekündigten Betriebssysteme macOS Sierra (10.12), iOS 10, tvOS 10 und watchOS 3 in jeweils einer fünften Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Die neuen Builds bieten Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen, Detailverbesserungen sowie Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 10.12 Sierra: Apple veröffentlicht 5. Beta für Entwickler

Auch der Mac bekommt heute ein Update. Jedenfalls dann, wenn ihr die Entwickler-Beta von macOS 10.12 Sierra verwendet. Dafür hat Apple die fünfte Beta-Version veröffentlicht. Die öffentliche Beta-Version wurde bislang noch nicht aktualisiert.

5. Beta

Der Mac App Store darf gestartet werden. Dort findet sich die fünfte Beta-Version von macOS Sierra, wenn man die Entwickler-Beta testet. Die öffentliche Vorabversion wurde noch nicht aktualisiert, hier muss man noch etwas warten, wenn man kein Entwickler ist. Die fünfte Entwickler-Beta ist ca. 2,2 GB groß.

macOS Sierra ist ein großes Update für Apples Desktop-Betriebssystem. Es wurde zwar von „OS X“ in „macOS“ umbenannt, aber dennoch ist es in seiner Bedienung sehr vertraut. Dafür hat Apple eine Reihe neuer Funktionen implementiert, allen voran Siri. Nun kann man auch den Mac per Spracheingaben fernsteuern. Außerdem wurde iCloud tiefer in das System integriert, sodass man beispielsweise seltener genutzte Dateien in iCloud Drive hochladen kann. Außerdem kann das System nicht mehr genutzte Dateien selbstständig entsorgen. Schließlich wird man auch mit Apple Pay bezahlen können – falls Apple Pay in dem Land verfügbar ist und man Safari nutzt.

macOS Sierra ist von der Sache her auch als öffentliche Beta verfügbar, allerdings steht ein Update noch aus. Die fertige Version ist für den Herbst vorgesehen. Genau wie bei iOS 10 wird auch macOS Sierra den Stecker für einige ältere Macs ziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 5 steht als Download bereit (Update: Public Beta 4)

iOS 10 Beta 5 ist da. Vor wenigen Minuten hat Apple den Schalter umgelegt und eine weitere Vorabversion von iOS 10 auf den eigenen Servern platziert.

ios10b5

iOS 10 Beta 5: Download

Exakt sieben Tage nach der Beta 4 und rund zwei Monte nachdem Apple einen ersten Ausblick auf iOS 10 gegeben hat, folgt nun die Freigabe der Beta 5. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort über des Apple Dev Center oder deutlich komfortabler over-the-air direkt am iPhone, iPad und iPod touch herunterladen.

Mittlerweile nimmt iOS 10 Form und Gestalt an. Die meisten neuen Funktionen sind implementiert und Apple nutzt die verbleibenden Wochen bist zur finalen Freigabe, wir rechnen Mitte September damit, um Fehler zu beseitigen. Die Beta 4 lief schon recht rund und nun geht es mit der iOS 10 Beta 5 weiter.

Mit iOS 10 verpasst Apple seinen iOS-Geräten ein großes Update. Apple verbessert viele Teilbereiche des Systems. So gibt es Verbesserungen beim Sperrbildschirm und beim Kontrollzentrum. Apple hält viele neue Funktionen für die Nachrichten-App bereit, verbessert Apple Music, öffnet Siri für Drittanbieter, wertet die Karten- und Fotos-App auf, implementiert eine HomeKit-App namens „Home“ ubd nimmt zudem viele weitere Anpassungen vor.

Mit der Beta 4 hatte Apple zum Beispiel über 100 neue Emojis und einen neuen Begrüßungsbildschirm für das Kontrollzentrum implementiert. Welche Veränderungen die iOS 10 Beta 5 mit sich bringt, ist aktuell noch nicht bekannt. Sobald die Neuerungen vorliegen, werden wir nachberichten. (Danke Nico, Tim und Sven)

Update: Mittlerweile liegen die ersten Neurungen der iOS 10 beta 5 vor

  • Das Smart Battery Case funktioniert wieder ordnungsgmäß mit dem iPhone 6 und iPhone 6S
  • Der Sound beim Sperren des Gerätes wurde angepasst (klingt wie eine Tür, die geschlossen wird)
  • Home-Reiter wurden in den Einstellungen auf dem iPhone entfernt, da dieser dort keinen Zweck erfüllte – auf dem iPad weiterhin vorhanden
  • Der Hintegrund von Drittanbieter-Widgets ist etwas dunkler
  • Musik-Ansicht im Kontrollzentrum wurde leicht angepasst
  • AirPlay-Symbol in der Musik-App wurde angepasst
  • Nach dem Neustart kann Touch ID zum Herunterladen von Apps genutzt werden

Update 22:18 Uhr: Apple hat soeben auch die iOS 10 Public Beta 4 und die macOS Sierra Public Beta 4 veröffentlicht. Diese können von Teilnehmern am Apple Beta Programm heruntergeladen werden. Für watchOS 3 und tvOS 10 liegt keine öffentliche Beta vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchOS 3: Apple veröffentlicht fünfte Beta

watchOS3 Nach der nächsten Beta von iOS 10 hat Apple nun auch die neuste Beta für die Apple Watch veröffentlicht. Die Beta steht über die Apple Watch App Softwareaktualisierung zum Download bereit, falls ihr neue Funktionen entdeckt freuen wir uns über eine kurze Info. Update: Die Release Notes findet Ihr hier. Das entsprechende OTA Profil zur Installation […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple veröffentlicht fünfte Beta für Entwickler

Heute gibt es wieder etwas zu aktualisieren, wenn ihr iOS 10 in der Entwickler-Beta einsetzt. Denn Apple hat derer die fünfte veröffentlicht. Die öffentliche Beta wurde anscheinend noch nicht aktualisiert, hier ist etwas Geduld gefragt.

Neue Vorabversion

Ab sofort könnt ihr die fünfte Beta-Version von iOS 10 herunterladen – jedenfalls dann, wenn ihr die Entwickler-Beta nutzt. Denn Apple hat ein Update veröffentlicht. Es steht seit wenigen Minuten Over the Air zur Verfügung. Der Download ist etwa 353 MB groß.

Wie immer hält sich Apple eher bedeckt mit Ankündigungen, was sich geändert haben könnte, doch kann man wohl davon ausgehen, dass Fehler behoben wurden. Vermutlich hat Apple auch ein paar Funktionen überarbeitet, denn das ist bislang mit jeder Beta-Version der Fall gewesen.

iOS 10 ist das bislang größte Update für iOS. Es wurden viele Elemente überarbeitet, so beispielsweise der Sperrbildschirm und die Nachrichten. Des Weiteren können Standard-Apps nun deaktiviert und durch Drittanbieter erweitert werden. Die fertige Version ist für Herbst angekündigt und wird ein paar Geräte aus der Kompatibilität ausschließen. Benötigt wird mindestens ein iPhone 5 oder ein iPad der 4. Generation.

Die öffentliche Beta-Version wurde dem Anschein nach noch nicht aktualisiert. Hier heißt es dann noch ein bisschen warten – in den nächsten Tagen sollte sich auch das ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SNAN 21W Solarladegerät mit Dual USB Review

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter SNAN 21W Solarladegerät mit Dual USB Review

SNAN_Solar_wEndlich ohne Steckdose? Was leistet das SNAN 21W Solarladegerät in der Praxis? Mit 21W und 2 USB-Anschlüssen bei 5V und 2A klingen die technischen Daten des SNAN USB Solarpanels gut. Doch was kommt beim Wetter hier in Deutschland wirklich raus? … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleich zwei neue Apple-Watch-Modelle in diesem Jahr?

Über ein Jahr ist die Apple Watch inzwischen alt, im Herbst soll der Nachfolger vorgestellt werden. Neben der erwarteten Apple Watch 2, die über GPS, ein Barometer sowie eine längere Akkulaufzeit verfügen soll, soll es aber noch eine weitere Ausführung geben. Dies schreibt KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo in seinem neuen Bericht. Es soll sich um eine überarbeitete Version der ersten Apple Watch handeln, die mit einem stärkeren Prozessor ausgestattet und besser gegen Wasser geschützt sein...

Gleich zwei neue Apple-Watch-Modelle in diesem Jahr?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple veröffentlicht fünfte Beta

ios10 Die Zeiträume werden kürzer, Apple hat soeben die fünfte Beta von iOS 10 veröffentlicht. Ob die Developerbeta neue Features mitbringt ist noch nicht bekannt, wir freuen und wie immer über euer Feedback falls ihr welche entdeckt. UPDATE: Auszug aus den Release Notes Fixed in this Release Accessories Devices will no longer panic when using iPhone 6s Smart […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 auch mit Beta 5 da

Neben iOS 10 Beta 5 (wie gerade berichtet) hat Apple weitere Betas ausgegeben.

Auch macOS Sierra Beta 5, tvOS 10 Beta 5 und watchOS Beta 5 stehen jetzt für Entwickler zum Download bereit. Über Neuerungen ist noch nichts bekannt. Auch hier gilt: Wir melden uns, wenn es Auffälligkeiten gibt.

Den Entwicklern unter Euch wünschen wir einen spannenden Abend in den Tiefen der neuen Software, die im Herbst für alle Nutzer erscheint.

macOS Sierra


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 5: Apple bietet öffentliche Beta an

BetaUpdate: Inzwischen steht auch die öffentliche Beta zum Download bereit. Original-Eintrag: Nur sieben Tage nach Freigabe der vierten iOS 10-Vorabversion hat Apple heute die fünfte Beta des Herbst-Updates zum Download für Entwickler freigegeben. Auch die aktualisierten Vorabversionen für Apple TV und Apple Watch lassen sich mit einem offiziellen Entwickler-Konto laden. Die langfristige angelegte Beta-Phase – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünfte Beta von iOS 10 für Entwickler verfügbar

Shortnews: Apple hat eine weitere Vorabversion von iOS 10 für Entwickler ausgegeben. Damit einher geht auch die Weiterentwicklung von watchOS 3 und tvOS 10. Inzwischen sind wir bei der fünften Beta.

Wie so oft zeichnet Apple bei der Aktualisierung keine Änderungen aus. Grundsätzlich ist von Fehlerbehebungen und Performance-Optimierungen auszugehen. Sollte es weitere Neuigkeiten geben, melden wir uns.

Mit Blick auf die Vergangenheit sind in der fünften Beta die meisten Fehler schon beseitigt – immerhin steht im Herbst ja auch schon eine Veröffentlichung für alle Nutzer an.

image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent auf flexibles "Edge"-Display

Galaxy S7 Edge

Ein an den Seiten gebogener Bildschirm kann die Hardware-Tasten des iPhones ablösen, erklärt Apple in dem Patent. Das Edge-Display soll unterschiedliche Funktionen bereitstellen sowie Informationen einblenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesesommer: Kindle, Paperwhite und Voyage bis 16. August günstiger

KindleUnter dem Schlagwort Lesesommer bietet die Kindle-Abteilung des Online-Händlers Amazon jetzt die drei populärsten Modelle des E-Book-Lesegerätes, also den Kindle, den Kindle Paperwhite und den Kindle Voyage, preisreduziert an. Das gestaffelte Angebot zieht 10 Euro vom neuen Kindle, 20 Euro vom Kindle Paperwhite und 30 Euro vom Kindle Voyage ab und lässt sich noch bis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz

iGadget-Tipp: iPhone Weitwinkel-Objektiv-Aufsatz ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Die Weitwinkel-Linse haftet auf der Objektiv-Linse. Netter Preis.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 10 Beta 5 soeben für Entwickler veröffentlicht (Update)

Nur eine Woche nach iOS 10 Beta 4 gibt Apple iOS 10 Beta 5 aus.

Damit weicht Cupertino vom üblichen Zwei-Wochen-Rhythmus ab. Ihr könnt iOS 10 Beta 5 wie gewohnt over-the-air oder im Entwickler-Center von Apple laden.

iOS 10 selbst wird im Herbst, passend zum iPhone-7-Start, erwartet. Sollte es in der Beta 5 wichtige Neuerungen geben, melden wir uns natürlich noch einmal dazu.

Update 1: Auch tvOS 10 Beta 5 für Apple-TV-Entwickler steht jetzt neu bereit.

ios10_gross_neu


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue: Apple bietet Public-Betas wegen Maps-Debakel an

Lange Zeit hat Apple nur zahlenden Entwicklern einen Zugriff auf Betaversionen gewährt, seit zwei (OS X) bzw. einem Jahr (iOS) können nun auch Privatnutzer die Vorabversionen der neuen Betriebssysteme testen. In einem Interview hat Apple-Manager Eddy Cue nun verraten, wie es zu diesem Sinneswandel kam. Hintergrund war das Debakel rund um iOS 6 und der Tausch von Google Maps durch Apple Maps.

Dies führte damals zu heftiger Kritik, personellen Konsequenzen und einer öffentlichen...

Eddy Cue: Apple bietet Public-Betas wegen Maps-Debakel an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Das könnten Apples Lightning EarPods sein

Es ist erneut ein Video der angeblichen Apple Lightning EarPods aufgetaucht. Dieses zeigt neben dem Design auch die Funktion der In-Ears, die mit dem neuen iPhone ausgeliefert werden könnten.

Die gezeigten Kopfhörer funktionieren und das Design scheint in sich konsistent. Man erkennt sogar die kleine Kabelhalterung, die auch bisher bei den Kopfhörern die Zufühungskabel zusammenhalten kann. Das Video stammt vom britischen Zubehörhändler Mobile Fun.



Der...

Video: Das könnten Apples Lightning EarPods sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dotorio & Perfect Fit: Zwei Spiele, die für kurze Unterhaltung sorgen

Auf der Suche nach guten neuen Spielen bin ich bei Dotorio und Perfect Fit hängen geblieben. Allerdings bieten beide Spiele nur sehr kurzfristigen Spielspaß.

dotorio

In Dotorio (App Store-Link) gilt es einem kleinen Eichhörnchen zu helfen, möglichst alle Eicheln einzusammeln. In den über 122 Leveln könnt ihr das Tierchen nicht viel bei seiner Reise beeinflussen. Mit einem Klick auf das Display könnt ihr lediglich entscheiden, ob das Eichhörnchen auf der oberen oder unteren Seite laufen soll. Da die Level und Gebilde immer kompliziert werden und auch gerne ineinander und übereinander verlaufen, ist es nicht immer einfach alle Eicheln zu sammeln.

Kleine Gefahren und zusätzliche Punkte erschweren das doch recht simple Gameplay ein wenig, wirklich überzeugen konnte mich Dotorio aber nicht. Die Grafiken sind ebenfalls einfach, aber okay, die Finanzierung ist ebenso fair geregelt. Ihr könnt kostenfrei spielen, habt 15 Leben, könnt kleine Werbevideos angucken oder kauft euch für 99 Cent von der Werbung und Limitierung frei. Mehr als ein “solide” kann ich für Dotorio nicht abgeben.

WP-Appbox: dotorio (Kostenlos, App Store) →

Perfect Fit ist ein einfaches Puzzle- und Denkspiel

Perfect Fit

Von Appsolute Games kennen wir schon spaßige Highscore-Spiele. Das neue Perfect Fit (App Store-Link) gehört ebenfalls in diese Gruppe. Das Puzzle-Spiel funktioniert wie folgt. In der Mitte befindet sich ein Quadrat, das mit den an den Seiten verfügbaren Steinen gefüllt werden muss. Tippt man diese an, schnellen sie in das Zielquadrat – und zwar genau so, wie sie zuvor angeordnet waren. So müsst ihr darauf achten, in welcher Reihenfolge ihr die Steine in die Mitte schubst.

Allerdings darf man sich nicht zu viel Zeit lassen, denn ansonsten muss man die Zeit verlängern oder von vorne starten. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr länger spielen, wobei ihr auch per In-App-Kauf mehr Münzen kaufen könnt. Insgesamt gibt es zehn verschiedene Blöcke, die sich jedoch nur in der Form unterscheiden. Auch hier gibt es nur kurzzeitige Unterhaltung, der Spielspaß verfliegt doch recht schnell.

WP-Appbox: Perfect Fit (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Dotorio & Perfect Fit: Zwei Spiele, die für kurze Unterhaltung sorgen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Blitzangebote heute: Philips Hue, Kindle, UE Boom 2 und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Spezial-Angebote bei Philips Hue, nur solange der Vorrat reicht

Philips Hue White Einzellampe:

Philips Hue Wireless Dimming Schalter:

Philips Hue Wireless Dimming Kit:

Kindle-Sommer-Rabatte

ab 15.25 Uhr

Manna iPad Mini Case (hier)

ab 15.45 Uhr

Quadocta iPhone 6(s) Case (hier)

ab 16 Uhr

Grundig Ultra-HD-TV 65″ 4K (hier)
HP Envy All-in-One-Drucker (hier)

ab 16.05 Uhr

Inateck 2,5″ ext. Festplattengehäuse (hier)

ab 16.10 Uhr

Oats iPhone SE Case (hier)

ab 16.35 Uhr

Cateck USB-Hub (hier)
Crenova Projektor (hier)

ab 16.40 Uhr

ComPad 5x MicroUSB Kabel (hier)

ab 16.55 Uhr

PhoneStar 3-in-1 Ladekabel (hier)

ab 17 Uhr

UE Boom 2 in diversen Farben (Foto/hier)
Medion Full-HD-TV 55″ 1080p (hier)
Simply Allnetflat 1,5 GB (hier)

ab 17.10 Uhr

Ocase iPhone 6/6s Lederhülle (hier)

ab 17.15 Uhr

Masione Gaming Maus (hier)

ab 17.35 Uhr

GranVela In-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 17.45 Uhr

iPhone 6/6s Lederhülle (hier)

ab 18 Uhr

Medion LED-Backlight-TV 27,5″ HD (hier)
klarmobil Allnetflat im D-Netz (hier)
Wacom Intous Grafik-Tablet (hier)
Telefunken 32″ HD-ready-TV (hier)

ab 18.45 Uhr

EasyACC Mini-Bluetooth-Speaker (hier)

ab 18.50 Uhr

Rustic-Book iPad 3/4 Ledertasche (hier)
GGMM3 Multiroom-Speaker (hier)

ab 19 Uhr

Gamesir GamePad/Controller (hier)

ab 19.50 Uhr

padRelax iPad-Halterung (hier)

UE Boom 2 Bild


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahr oder falsch? 8 Fakten über Eddy Cue

Der kubanischstämmige Eduardo „Eddy“ Cue ist mittlerweile Leiter von Apples Softwareabteilung und hat vom iTunes Store über Apple Maps und Siri einige Projekte unter seiner Führung. Er fing als als Manager im Kundendienst bei Apple an zu arbeiten. Wir haben ein paar Fakten zusammengetragen, und schauen uns an, ob diese zutreffen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples App Store: Gefälschte Bitcoin-Wallets auf Diebestour

Bitcoin

Betrüger konnten offenbar mehrere vorgebliche Bitcoin-Wallets im App Store platzieren und damit Bitcoins von Nutzern entwenden. Apple hat die Apps inzwischen entfernt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kann die Kamera des iPhone 7 wirklich?

iphone7_dickson_tweet-1

Grundsätzlich stellt man sich die Frage, welche Funktionen die neue Kamera von Apple wirklich haben wird, die beim neuen iPhone 7 Plus integriert sein soll. Viele sprechen von einer 3D-Funktion, doch wurden wir durch einige Kommentare und auch Mails darauf aufmerksam gemacht, dass die meisten Fotos doch im Landcape-Mode entstehen und hier die beiden Linsen nicht mehr nebeneinander sondern untereinander angeordnet sind und das eigentlich darauf hindeutet, dass man den Schärfepunkt eines Bildes verändern kann.

Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten!
Apple könnte hier einen Hybrid geschaffen haben, der sowohl ein 3D-Bild als auch ein Bild mit verschiedene Schärfepunkten abbilden kann. Je nachdem wie man sein iPhone hält wird die passende Aufnahme-Möglichkeit am Screen angezeigt. Dies sind zwar nur reine Spekulationen, die auf keinem Gerücht basieren, aber dieses Szenario wäre durchaus vorstellbar.

iPhone 7-Kamera bleibt normale Kamera
Die Linse des iPhone 7 wird zwar deutlich besser sein, aber solche Features wie 3D oder einen verstellbaren Schärfepunkt nicht integriert haben, da hier die passende Technologie und auch die passendende Hardware fehlt. Man muss sich hier mit gestochen scharfen und guten Bilder zufriedengeben müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für WhatsApp; Corel kauft MindManager

Update für WhatsApp - die Version 2.16.8 der Messaging-App ergänzt die Möglichkeit, eine Sprachnachricht zu hinterlassen, falls ein Anruf nicht beantwortet wird (iOS-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AdBlock-Blocker: Facebook legt den Schalter um

WerbungDas soziale Netzwerk Facebook hat angekündigt den Einsatz von AdBlockern zukünftig verhindern zu wollen. Wie das Unternehmen heute im Hausblog mitteilt, wird die Offensive gegen Werbemuffel mit der Einführung einer neuen Funktion zur „Verbesserung des Werbeerlebnis“ einhergehen. Facebook-Anwender können sich die neuen Möglichkeiten zur Kontrolle der angezeigten Werbeanzeigen in den Werbeanzeigeneinstellungen ansehen und hier etwa […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Städtebau als levelbasiertes Zeitmanagementspiel für iPhone und iPad heute in der Vollversion gratis

Icon Virtual CityDie heute von 2,99 Euro und 4,99 Euro auf kostenlos gesetzte Vollversion der Stadtbausimulation Virtual City (Full) und Virtual City HD Full (für iPad) wurde schon 2010  veröffentlicht, gehört also zu den Klassikern im App Store. Wenn Ihr nicht über unsere Links geht, achtet bitte darauf, dass Ihr Euch auch wirklich die Vollversion holt, die mit dem Zusatz (Full) gekennzeichnet ist. Im Gegensatz zu manchen Freemium-Spielen gibt es hier keine erzwungenen In-App-Käufe und keine Schranken – es ist eine Vollversion, wie sie sein sollte.

Baue Deine eigene Stadt und verwalte sie. Jobs sind die Motoren der Wirtschaft – als Bürgermeister musst Du alles daran setzen, dass die Industrie läuft. Treibe die Wirtschaft der Stadt an, indem Du Transportrouten bildest und mit öffentlichen Verkehrsanbindungen die Kunden in die Läden oder Kinos fahren lässt. Das Spiel bietet ein ausführliches Tutorial in deutscher Sprache und macht Dich so mit allen Spielelementen vertraut.

Erkunde in 50 Level-Aufgaben fünf Staaten auf der US-Karte und finde das perfekte Gleichgewicht zwischen den Hauptfaktoren des Erfolgs: Zeit, Einkommen, Umwelt, Einwohner und Zufriedenheit. Lasse Deine Traumstadt zum Paradies für Deine Bürger werden.

Eigenschaften:

  • 50 im Schwierigkeitsgrad ansteigende Levels in den amerikanischen Bundesstaaten Colorado, Kalifornien, Michigan, Montana und New York
  • 18 unterschiedliche Auftragsszenarien
  • Über 50 Gebäudearten
  • 25 Warenarten zum Transportieren und Handeln
  • 7 Produktionsketten zum Kontrollieren
  • 16 Spezialziele
  • Einige Dutzend Upgrades und freischaltbare Gebäude
  • Unterstützt Game Center

Das Spiel ist grafisch sehr hochwertig und wirkt gerade auf dem iPad richtig gut. Die Aufgaben (Missionen) sind ein gutes Training, um die Produktionsabläufe zu verstehen. Man muss sich im Spiel recht intensiv mit dem Transportwesen auseinandersetzen, da die Wertschöpfungskette zum Teil recht komplex ist und man alle Rohstoffe, Waren und auch den bei der Produktion anfallenden Abfall per LKW und Müllwagen transportiert. Dazu gilt es noch ein System für den Öffentlichen Personennahverkehr aufzubauen, denn Deine Einwohner wollen auch zum Einkaufszentrum, zum Kino oder Theater fahren.

Als das Spiel veröffentlicht wurde, gab es auch einen Sandkastenmodus. Damit konnte man frei eine Stadt nach eigenem Geschmack aufbauen. Leider wurde dieser Modus entfernt und als eigene App herausgebracht. Unter dieser Löschung leidet das Spiel noch immer und viele Spieler haben G5 nicht verziehen, dass ein Spiel per Update um den Spielmodus reduziert wurde, der den meisten Spielern den meisten Spaß gemacht hat.

Es gibt allerdings einen Trick, der eine Art Sandkasten-Modus erlaubt. Man kann nach Abschluss eines Levels einfach weiterspielen und sich dann die Stadt so aufbauen, wie man es möchte. Das macht erst in höheren Levels Sinn, weil vorher das Spielfeld zu klein ist.

Dauerhaft kostenlos ist der oben erwähnte Sandkasten-Auszug aus dem Spiel, der sich Virtual City Playground: Building Tycoon nennt und ausschließlich den in der Vollversion nicht mehr enthaltenen  Sandbox-Modus beinhaltet, in dem man ohne Aufgaben eine Stadt aufbauen kann. Hier setzt der Herausgeber aber auf In-App-Käufe zur Finanzierung des Spiels und gibt auch in der Beschreibung des Spiels im App Store stolz an, dass Building Tycoon zu den umsatzstärksten Spielen in 100 Ländern avanciert ist.

Auch Virtual City wurde inzwischen mit In-App-Käufen ergänzt. Die braucht man allerdings nicht, um das Spiel zu spielen oder eine Stadt aufzubauen.

Virtual City (Full) läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 5.1.1. Das Spiel ist in deutscher Sprache, braucht 117 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 2,99 Euro.

Virtual City HD (Full) läuft auf iPad ab iOS 5.1.1. Das Spiel ist in deutscher Sprache, braucht 170 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 4,99 Euro.

Virtual City HD Screenshots

Virtual City ist eine sehr gute Simulation, die Dich in verschiedenen US-Staaten Städte bauen und verwalten lässt.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.8.16

Bildung

WP-Appbox: Copia Class (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Delete Apps - Find, Remove & Uninstall Application Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Clock mini (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iSee Lite - Image Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Sooey (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Svgsus (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Simple Slicero (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Photos Duplicate Cleaner (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Elyoum - Islamic Calendar (1,99 €, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Dr. Cleaner Elite - optimize memory and disk, intelligent app uninstaller (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MailTab for Gmail - Email Client (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: YoMail (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zonebox (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: MenuTab for Facebook (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: InstaMaster - Upload, view, and discover gorgeous photos and videos for instagram (Kostenlos*, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Torpedo Strike Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sudoku Daily (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Subtitle Edit Lite - SRT , ASS , SSA , Writer , Video , Movie (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Movie Edit Pro - Merge Video Image Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Free MP4 Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Manage It - Project Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: call.center (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test „Mobius Final Fantasy“: mobiler Ableger einer (zum Glück) nie endenden Saga

Square Enix hat mal wieder tief in die Klassikerkiste gegriffen und einen neuen Ableger der legendären Final Fantasy-Reihe in den AppStore gebracht. Eines der ältesten Games mit fast 30 Jähriger Tradition hat somit zum zweiten Mal in kurzer Zeit den Weg auf eure iOS-Geräte geschafft: Nachdem mit Final Fantasy Brave Exvius (AppStore) vor gerade mal einem guten Monat ein Free2Play-Game erschienen ist, ist mit Mobius Final Fantasy (AppStore) nun bereits der Titel gefolgt, bei dem man sich für mögliche In-Game-Zukäufe statt eines stattlichen Anschaffungspreises wie bei Final Fantasy IX entscheiden kann – oder muss? Ob es diesen Teil der Reihe zu langfristigem Erfolg führt, das klären wir im folgenden Testbericht.
-b1-Angekommen in Palmecia geht es nach einem kurzen Prequel auch gleich in den Kampf; ohne große Umwege beginnt sofort das Tutorial, welches euch an die umfangreichen Attacken und Fähigkeiten des Charakters heranführen soll. Was sofort auffällt ist, dass – während sich die meisten der Final Fantasy-Spiele auf einer umfangreichen Story aufbauen – selbige bei Mobius Final Fantasy (AppStore) eher im Hintergrund steht. Wie von den Entwicklern schon lange im Voraus angekündigt, hat man sich sehr auf die perfekte Adaptierung auf iOS-Geräte konzentriert: Gameplay und Umgebung sollten den Eindruck der Einzigartigkeit vermitteln, während die Qualität der Grafik auf Konsolenniveau bleiben sollte. Die Kämpfe sind zu Beginn etwas erdrückend, da die Welt – außerhalb der Kämpfe – zum großen Teil aus Statistiken und Entwicklungsbäumen besteht, welche es erst einmal zu durchdringen gilt.
-b2-Sobald das geschehen ist, wirkt das ganze System jedoch sehr motivationssteigernd, da es einen gewissen Anspruch des Mitdenkens erzeugt, um Schwächen des Gegners geschickt zu nutzen und vor allem den nächsten Schritt der Fertigkeitsentwicklung in die Systematik des Kampfes einzubringen. Diese Kämpfe finden im Stil der alten Final Fantasy-Klassiker auf Rundenbasis statt und geben euch eine (mit dem Spielverlauf stätig ansteigende) Auswahl an Attacken, die neben dem Standard-Angriff von den Ability Cards bestimmt wird, welche ihr vor dem Spiel setzt und auch von anderen Spielern mieten könnt. Darüber hinaus gibt es diverse Items, magische Kräfte und Elemente, welche das Spiel beeinflussen. Kurz gesagt, es bedarf definitiv etwas Zeit, sich in das Spiel einzuarbeiten und in seiner Gänze zu verstehen.
Das wird noch einmal erschwert durch die Tatsache, dass es leider keine deutsche Sprachausgabe gibt und die vielen ‚Fachworte’ zumindest befriedigende Englischkenntnisse voraussetzen, um nicht ganz den Faden im Wirrwarr der Möglichkeiten zu verlieren. Mal abgesehen davon bietet Mobius Final Fantasy (AppStore) jedoch eine Menge Spaß, auch über die längere Distanz und wird vor allem eingefleischten Fans der Serie sehr gefallen.
Die Grafik ist – wie von den Entwicklern von Square Enix groß angepriesen – tatsächlich auf einem sehr hohen Niveau. Sowohl Umgebung als auch Charaktere sind mit viel Liebe designt und die Auflösung ist sehr detailtreu. ‚Auf Konsolenniveau’ ist sie eher knapp, spielt jedoch auf iOS-Geräten definitiv in der oberen Liga mit und kann sie selbst neben Grafik-Monstern wie Infinity Blade und Co sehen lassen. Auf jeden Fall hervorragende Arbeit, wobei die Grafik natürlich schon immer ein Markenzeichen der Final Fantasy-Reihe war und somit fast schon obligatorisch klasse daher kommt.
-b4-Der Sound ist auch sehr gut geraten, im Grunde genommen wurden die typischen Elemente genommen, um ein Rollenspiel zu komponieren: Beruhigende und zur Umgebung passende Hintergrundmusik, wenn ihr tatenlos in der Umgebung steht beziehungsweise euch in eurem Inventar vergnügt; stimmungsvoll-aufpeitschende Töne, wenn es in den Kampf gegen die zahlreichen Monster Palmecia’s geht, und mit vollwertigen Stimmen bei Zwischensequenzen, was bei einem Rollenspiel dieser Art durchaus erwähnenswert ist, da viele Entwickler hier auf Sprechblasen zurückgreifen. Die oben schon erwähnte englische Sprache ist schwierig zu bewerten, wird jedoch vermutlich für manche einen Einfluss haben.
-b5-Die Steuerung könnte simpler praktisch nicht sein: Es wird hauptsächlich geklickt, da ihr den Charakter weder während der Kämpfe noch während der ‚Gänge’ durchs Gelände selbst aktiv steuert. Das ist Geschmackssache, läuft aber komplett flüssig und ohne Makel – vorausgesetzt ihr spielt Mobius Final Fantasy (AppStore) auf einem neueren iOS-Gerät und habt eine Wlan-Verbingung mit akzeptabler Internetgeschwindigkeit.

Der Beitrag Test „Mobius Final Fantasy“: mobiler Ableger einer (zum Glück) nie endenden Saga erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Lesesommer-Angebote - Günstige Kindles bei Amazon

Unter dem Motto Lesesommer-Angebote bietet Amazon derzeit seine drei beliebtesten Kindle-Modelle zu vergünstigten Preisen an. Je nach regulärem Preis fallen die Rabatte dabei unterschiedlich hoch aus. So bekommt man das Einstiegsmodell Kindle aktuell zum Preis von € 59,99 statt normalerweise € 69,99. Der äußerst empfehlenswerte Kindle Paperwhite kann aktuell für € 99,99 statt normalerweise € 119,99 erworben werden und der Kindle Voyage kostet derzeit nur € 159,99 statt regulär € 189,99.

Wer aktuell für den Urlaub oder einfach auch nur für den Balkon oder die Terrasse daheim auf der Suche nach einem guten und praktischen E-Book Reader ist, kann beim Kindle derzeit ein bisschen sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devolo Ausblick zur IFA 2016: neue Smart Home Komponenten, devolo dLAN 550+ Wifi und devolo GigaGate

In wenigen Wochen findet die diesjährige Internationale Funkausstellung in Berlin statt. Journalisten, Fachbesucher und Endkunden verschaffen sich vom 02. bis 07. September auf der IFA einen Eindruck zukünftiger Produkte. Auch Devolo ist in diesem Jahr wieder mit von der Partie und stellt unter dem Motto „State of the smart“ Neuheiten vor. Drei Themen stehen dabei im Mittelpunkt: devolo GigaGate, devolo dLAN 550+ Wifi und devolo Home Control.

devolo Home Control: Neue Smart Home-Komponenten

Wir freuen uns in erster Linie auf die neuen Smart Home Komponenten für devolo Home Control. Inzwischen umfasst devolo Home Control zwölf eigene Smart Home-Bausteine für die Bereiche Sicherheit, Komfort und Energiesparen: Von der Alarmsirene über den Bewegungsmelder bis hin zum Heizkörperthermostat. Zudem können alle zertifizierten Z-Wave Produkte anderer Hersteller in devolo Home Control eingebunden. Dazu zählen aktuell mehr als 1000 Smart Home-Bausteine. Damit ist devolo Home Control eines der vielseitigsten Smart Home-Systeme weltweit.

devolo_prinzip_unterputz

Zur IFA 2016 zeigt devolo neue Unterputz-Komponenten für bestehende Wandschalter, Dimmer und Rollladensteuerungen. Schon jetzt haben wir ein paar Ideen, an welchen Stellen wir diese mit in die Unterputzdose packen können, um Licht per iPhone zu steuern. Devolos Roadmap sieht es vor, dass die neuen Komponenten ab Mitte/Ende Oktober verfügbar sein werden.

devolo GigaGate: Die neue High-End WLAN-Bridge

Spielekonsole, Smart-TV, AV- und TV-Receiver, Streaming-Box … die Zahl der vernetzten Geräte in unseren Wohnzimmern mit High-Speed-Internetanbindung wächst. Genau dafür präsentiert devolo auf der IFA 2016 erstmals eine High-End-Bridge. Die devolo GigaGate stellt ein starkes WLAN-Signal, vier Multimedia-Netzwerkanschlüsse und einen Gigabit-Port für den High-Speed-Internetzugang in der Multimedia-Ecke des Wohnzimmers zur Verfügung. Beim devolo GigaGate ist der Marktstart für das erste Quartal 2017 geplant.

devolo dLAN 550+ WiFi: Der Klassenbeste

devolo_550_plus_wifi

Auf der IFA 2016 präsentiert devolo den neuen dLAN 550+ WiFi mit range+ Technologie: Der beste Powerline-Adapter in der 500er-Klasse. Der dLAN 550+ WiFi ist der perfekte Allrounder. Mit bis zu 500 Mbit/s per Stromleitung und bis zu 300 Mbit/s per WLAN bietet er hervorragende Leistung fürs Surfen, Online-Spielen sowie für Video- und Audio-Streaming. Eine integrierte Steckdose, exklusive devolo Technologien wie range+ und WiFi Move garantieren Reichweite, Verbindungsstabilität und Leistung. Dieses Gerät wird am 31.08. verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versteckte Werbung: Hashtag #ad reicht nicht aus

US-Blogger und -Vlogger, die gegen Entgelt über Produkte berichten, sollen dies künftig deutlicher kennzeichnen, fordert die US-Verbraucherschutzbehörde Federal Trade Commision (FTC).

Blogs und Vlogs gelten in der Werbebranche als besonders authentisch. Bis 2015 hatten es Blogger und Vlogger in den USA ziemlich leicht: Eine Kennzeichnung von gesponserten Produkten war nicht notwendig. 2015 hat sich das geändert. Seither werden Hashtags wie #ad (advertisement, also Werbung) oder #sp (sponsored, also bezahlt), die selbst für Amerikaner nicht immer eindeutig als Hinweis auf den werblichen Charakter des Beitrages erkennbar sind, häufig in einer Reihe weiterer Hashtags versteckt. Denn das Problem: Ein solcher Hinweis erregt die Aufmerksamkeit der Konsumenten und verringert den Einfluss auf das Kaufverhalten.

Bildschirmfoto 2016-08-09 um 17.52.45

Doch gerade darum geht es beim Verbraucherschutz, sagt die FTC, die diese Regel noch verschärfen will:

Konsumenten vertrauen den Hinweisen, und wir wollen sicherstellen, dass sie nicht betrogen werden

Ein Auslöser für dieses Umdenken könnten Fälle wie der von Warner Bros sein, die eine Reihe YouTuber dafür bezahlt hatten, für das Computerspiel „Mittelerde: Mordors Schatten“ zu werben, ohne auf den Werbevertrag zwischen den Parteien hinzuweisen. In einem anderen Fall war die Modemarke „Lord & Taylor“ auf Modeblogger zugegangen, die ein Outfit der Marke auf ihren Instagram-Profilen veröffentlichen sollten, ohne zu erwähnen, dass sie dafür bezahlt werden und auch die Kleider gestellt bekamen.

In Deutschland schon lange transparent

Die FTC fordert nun ähnlich transparente Regeln, wie wir sie bereits in Deutschland haben. Hierzulande ist es relativ einfach: Sobald die Produkte im Beitrag nicht aus rein redaktionellem Interesse erwähnt wurden und im Falle von Tests selbst gekauft wurden, muss der Umfang des wirtschaftlichen Einflusses – sprich: das Sponsoring bzw. die Werbung – klar gekennzeichnet werden.

Die Kontrolle obliegt den Landesmedienanstalten, die vorrangig auf die Einsicht der Nutzer setzten. Dazu haben Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen in einem PDF zusammengefasst. Wer sich näher mit dem Thema beschäftigen will, dem sei der Podcast des Rechtsanwalts Thomas Schwenke empfohlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenshots im App Store: Apple vereinfacht Verwaltung von Apps

Berücksichtigt man sämtliche Geräteklassen, Displaygrößen und Sprachen ist es Entwicklern möglich, annähernd 1.000 Screenshots für eine einzige App in den App Store zu laden – eine ganze Menge Arbeit. Auf der WWDC im Juni hat Apple die sogenannte "Screenshot-Vereinfachung" angekündigt, mit der Entwicklern die Verwaltung ihrer Apps einfacher gemacht wird. Künftig ist es ausreichend, pro Geräteklasse ein Set an Screenshots hochzuladen. Die Funktion ist...

Screenshots im App Store: Apple vereinfacht Verwaltung von Apps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Foxconn soll mit Vorbereitungen beginnen

In Asien beginnen offenbar die Planungen für ein komplett neues iPhone für 2017.

Zulieferer Foxconn bereitet das neue Produkt wohl ab sofort vor. Dies berichtet zumindest die japanische Website Nikkei. Im nächsten Jahr feiert das iPhone sein zehnjähriges Jubiläum – und dem Vernehmen nach hat Apple sich viel vorgenommen.

GlassGuard iPhone 6s Bild

Während es in diesem Jahr wohl eher Optimierungen gibt, soll 2017 der große Wurf folgen: das Projekt Komplett-Erneuerung. Zu rechnen ist laut Nikkei mit einem neuen Formfaktor bzw. einem Glasgehäuse.

Initiale Planung auf dem Weg

Foxconn schmeißt natürlich noch nicht die Produktionsbänder an, aber sowohl die Gehäuse selbst als auch die immer wieder gehandelten OLED-Displays müssen sorgsam auf den Weg gebracht werden. Offenbar beginnt die initiale Planung bereits jetzt, kurz vor dem Start des iPhone 7.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Apple Smart Keyboard mit deutscher Belegung

Es hat ja nur neun Monate gedauert, bis Apple es geschafft hat, das Smart Keyboard für das iPad pro auch mit deutscher Tastaturbelegung rauszubringen. Jetzt ist es da und wir haben die Version für das iPad pro 9 ausprobiert.

Einen ganz großen Unterschied zum bisherigen Smart Cover gibt es naturgemäß nicht, lediglich die deutsche Belegung ist hinzugekommen. Dennoch gibt es bei genauerer Betrachtung deutliche Unterschiede. Eben die, die eine amerikanische und eine deutsche Tastatur von...

Ausprobiert: Apple Smart Keyboard mit deutscher Belegung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suicide Squad: Kurzweiliger Gratis-Shooter zum Filmstart

SqUm die Werbetrommel für den Kinostart des Superhelden-Films Suicide Squad zu rühren, hat das verantwortliche Warner Bros-Studio den Ego-Shooter „Suicide Squad: Special Ops“ im App Store abgelegt und liefert mit dem 220MB großen Universal-Download einen kurzweiligen aber recht soliden Shooter ab. In der App könnt ihr in den Rollen von Harley Quinn, Deadshot und Diablo […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube: Mehr als nur behobene Fehler und Stabilitätsverbesserungen

Das gestern veröffentlichte Update der YouTube-App bringt mal wieder mehr Neuerungen, als es aus dem Update-Text ersichtlich wird.

YouTube Update

YouTube (App Store-Link) hat mal wieder an den Übersetzungskosten gespart und statt einer ausführlichen Erklärung des Updates nur den Standard-Platzhalter “Behobene Fehler und Stabilitätsverbesserungen” eingefügt. Dumm nur, dass sich mal wieder deutlich mehr getan hat, die Neuerungen aber nicht unbedingt auf den ersten Blick ersichtlich sind – oder könnt ihr sie vielleicht sogar schon dem Screenshot entdecken?

In Version 11.30 verwendet YouTube nicht mehr die richtige Anzeige in der Mitte des Bildschirms, sobald man die Lautstärke während der Wiedergabe mit den Knöpfen an der Seite des iPhones oder iPads verändert. Stattdessen zeigt ein kleiner Balken am oberen Rand des Displays die neue Einstellung an.

Änderung Nummer zwei betrifft den unteren Rand des Bildschirms. Wenn man während der Wiedergabe mit dem Finger über den Fortschrittsbalken streicht, wird ab sofort ein kleines Vorschaubild eingeblendet, das die ausgewählte Szene zeigt. So kann noch besser innerhalb des Videos navigiert und zum gewünschten Punkt gesprungen werden.

Falls ihr Gefallen an YouTube gefunden habt und dort vielleicht sogar mit eurem Account angemeldet seid, schaut einfach mal auf unserem Kanal vorbei. Dort könnt ihr unsere Videos oftmals schon dann sehen, wenn sie noch gar nicht in unseren Artikeln veröffentlicht worden sind.

WP-Appbox: YouTube (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel YouTube: Mehr als nur behobene Fehler und Stabilitätsverbesserungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung macht sich über fehlenden Klinkenanschluss lustig

Samsung hat bei einer Präsentation am Dienstag das neue Phablet-Flaggschiff Galaxy Note 7 präsentiert. Bei der Veranstaltung konnte sich Apples größter Konkurrent am Smartphone-Markt einen Seitenhieb auf das kommende iPhone-Modell nicht verkneifen. Dieses soll angeblich ohne Klinkenanschluss auskommen, Kopfhörer werden vermutlich nur noch drahtlos per Bluetooth oder per Lightning-Kabel mit dem iPhone verbunden.

Video...

Samsung macht sich über fehlenden Klinkenanschluss lustig
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 09. August (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:09h

    „Ruins Ahead“ erscheint kommende Woche

    Der deutsche Indie-Entwickler Robot Cake wird am 17. August sein neues Casual-Action-Game Ruins Ahead veröffentlichen. Der Trailer macht bei uns Lust auf mehr…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:05h

    „SteamWorld Heis“ kommt für iOS

    Der bereits von diversen Konsolen bekannte Taktik-Shooter SteamWorld Heist von Image & Form Games wird noch bis Ende dieses Jahres für iOS erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:19h

    „Solitairica“ erscheint am 26. August

    Das Solitaire-RPG Solitairica von Righteous Hammer Games wird am 26. August als 2,99€ teurer Premium-Download erscheinen. Wir stellen euch das Spiel dann umgehend genauer vor.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 09. August (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer sollen erste Vorbereitungen für komplett neues iPhone in 2017 treffen

Während sich die Neuerungen beim diesjährigen iPhone offenbar spürbar in Grenzen halten dürften, scheint Apple für das im kommenden Jahr anstehende zehnjährige Jubiläum seines Smartphones eine Rundumerneuerung zu planen. Dabei sollen auch ein neuer Formfaktor und ein neues Design beim Gehäuse zum Einsatz kommen. Bereits vor einiger Zeit wurde spkuliert, dass Apple zu einem kompletten Glasgehäuse zurückkehren könnte, wie es unter anderem beim iPhone 4 und iPhone 4s zum Einsatz kam. Unter anderem hatte der bekannte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo vorhergesagt, dass Apple im kommenden Jahr auf Aluminium beim Gehäuse verzichten würde.

Nach Informationen der japanischen Webseite Nikkei sollen nun die ersten Vorbereitungen hierfür angelaufen sein. So soll Apples Haus- und Hoflieferant Foxconn bereits die entsprechenden Gehäuse und auch die erwarteten OLED-Displays für das 2017er iPhone entwickeln. Für letzteres hatte unter anderem auch die Übernahme von Sharp früher in diesem Jahr gedient.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: VOOO im Video

Das neue Arcade-Game VOOO von einem deutschen Entwickler ist einen Download wert.

Unsere heutige App des Tages, universal auf iPhone und iPad nutzbar, bietet Euch 15 größere Level, die es zu meistern gilt. Euer Ziel ist es dabei, einen roten Pfeil so zu steuern, dass er sämtliche Kollisionen vermeidet.

Das komplette Game besteht aus geometrischen Formen. Das Level ist ein Quadrat, Dreieck oder beispielsweise ein Kreis. Als „Gegner“ erwarten Euch rote Kugeln und kleine Rechtecke als einzusammelnde Objekte.

VOOO-Screenshot-04

Minimalistisches Spiel mit hohem Spaßfaktor

Um das nächste Level freizuschalten, müsst Ihr in jedem Level 20 kleine schwarze Diamanten finden. Sobald Ihr aber einmal einen roten Kreis oder den Rad des Spielfeldes berührt, gilt der Versuch als gescheitert und Ihr müsst wieder von vorne beginnen.

Die Schwierigkeit steigert sich im Verlaufe des Spiels, die Herausforderungen werden immer größer, aber nicht unlösbar. Im weiteren Verlauf des Spiels müsst Ihr Euch also ziemlich konzentrieren. Aber gerade das macht den Reiz dieses Casual-Games aus (ab iPhone 5, ab iOS 5.1.1, englisch).

VOOO VOOO
(1)
0,99 € (universal, 15 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR VOOO
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik & Sound - 7/10
    7/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Download-Tipp: Das minimalistisch gehaltene Game benötigt überraschend viel Konzentration und frisst mehr Zeit als gedacht.

7.8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Affinity Photo 1.5 jetzt im öffentlichen Betatest

Affinity Photo gehört zu den spannendsten neuen Softwareprojekten auf dem Mac. Gestartet im letzten Jahr, schickt sich die Anwendung des englischen Herstellers Serif Labs an, dem Platzhirsch Photoshop ernsthafte Konkurrenz zu machen. Mit der in der Entwicklung befindlichen Version 1.5 will das Unternehmen den nächsten Schritt gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual City

Hol dir Virtual City gratis! Nicht verpassen!

Virtual City Playground wird mit neuen Inhalten aktualisiert. Lass dir das nicht entgehen!
Wenn die Weltherrschaft etwas für Sie ist, dann ist Virtual City der großartiger Stadtsimulator, um loszulegen. Bauen Sie Ihre eigene Stadt und verwalten Sie sie. Jobs sind die Klappstecker der Wirtschaft – als Bürgermeister müssen Sie alles daran setzen, dass die Industrie läuft. Treiben Sie die Wirtschaft der Stadt an, indem Sie Transportrouten bilden und öffentliche Verkehrsanbindungen ausbauen. Erkunden Sie fünf Staaten auf der US-Karte und finden Sie das perfekte Gleichgewicht zwischen den Hauptfaktoren Ihres Erfolgs: Zeit, Einkommen, Umwelt, Einwohner und Zufriedenheit. Lassen Sie Ihre Traumstadt zum Paradies für Ihre Bürger werden!

● 50 Anspruchsvolle Levels mit den 5 Einstellungen Colorado, Kalifornien, Michigan, Montana und New York
● 18 Unterschiedliche Auftragsszenarien
● Über 50 Gebäudearten
● 25 Warenarten zum Transportieren und Handeln
● 7 Produktionsketten zum Kontrollieren
● 16 Spezialziele
● Einige Dutzend Upgrades und freischaltbare Gebäude
● Freier Spielmodus auf 5 großen Karten im Sandkastenstil

WP-Appbox: Virtual City (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator unterstützt nun Apple Wallet

Apple Wallet

Nutzer können Zug-Tickets jetzt zu der in iOS integrierten Wallet-App hinzufügen und erhalten so schon auf dem iPhone-Sperrbildschirm Zugriff auf ihre Fahrkarte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God Griddlers: Kniffliges Puzzle-Spiel erinnert an Klassiker Sudoku

Ein bekannter Name im App Store, hinter dem sich in diesem Fall doch etwas ganz anderes verbirgt. Wir stellen euch Doodle God Griddlers vor.

Doodle God Griddlers 3

Falls ihr große Fans von kniffligen Puzzle-Spielen seid, solltet ihr euch diese Neuerscheinung aus dem App Store definitiv genauer ansehen: Doodle God Griddlers (App Store-Link) erinnert ein wenig an den Klassiker Sudoku und fesselt mit mehr als 100 spannenden Leveln. Die Entwickler sprechen von über 12 Stunden Spielspaß, ganz so lang haben wir Doodle God Griddlers bisher natürlich nicht gespielt. Klar ist aber: Man erschafft keine kuriosen Tiere, sondern löst lediglich spannende Puzzles.

Bevor wir ein wenig näher auf das Spielprinzip eingehen, müssen wir aber zunächst einmal ein paar Details klären. So gibt es im App Store zwei Apps: Doodle God Griddlers für 4,99 Euro und Doodle God Griddlers HD für 6,99 Euro. Bei beiden Spielen handelt es sich um Universal-Apps. Wir haben uns Doodle God Griddlers aus dem App Store geladen, das auf dem großen iPad Pro vielleicht ein kleines bisschen verpixelt aussieht, aber prinzipiell perfekt spielbar ist.

Punkt Nummer zwei sind die im App Store angemerkten In-App-Käufe, die wir innerhalb von Doodle God Griddlers nicht finden konnten. Zwar sind zu Beginn noch nicht alle Welten freigeschaltet und es erscheint ein Hinweis, dass man nicht genügend Münzen verfügt, allerdings kann man nirgends in der App kaufen, sondern anscheinend nur erspielen. Doodle God Griddlers scheint also ein waschechtes Premium-Spiel zu sein, auch wenn das im App Store anders aussieht. Ebenfalls nicht abschrecken lassen solltet ihr euch vom schlecht übersetzten Beschreibungstext im App Store, das Spiel selbst ist perfekt lokalisiert.

Doodle God Griddlers 2

Das macht sich direkt im interaktiven Tutorial bemerkbar, in dem Doodle God Griddlers Schritt für Schritt erklärt wird. Die Regeln sind ganz einfach: In einem quadratischen Spielfeld müssen einzelne Kästchen anhand der Zahlen am Rand passend markiert werden. Hat eine Zeile beispielsweise fünf Kästchen und am Rand steht eine Fünf, müssen alle Felder markiert werden. Was am Anfang noch einfach ist, wird später natürlich immer schwieriger. So kann in einer Spalte mit zehn Kästchen durchaus mal eine “1 1 3” am Rand stehen. In diesem Fällen muss man sich, ähnlich wie beim Klassiker Sudoku, langsam immer weiter herantasten und zunächst Felder mit klaren Lösungen markieren.

Markiert man ein falsches Feld, wird dies sofort als Fehler gewertet. In jedem Level darf man sich sechs Fehler erlauben, bevor man das Level erneut beginnen muss. Um alle drei Sterne zu kassieren, muss man ein Puzzle natürlich fehlerfrei lösen. Und genau das entwickelt sich in Doodle God Griddlers, das mit einem tollen Soundtrack untermalt ist, zu einer echten Herausforderung.

Letztlich ist es nur etwas schade, dass man für den Namen Doodle God Griddlers wohl 1 oder 2 Euro bezahlt. Apps mit einer ähnlichen Spielidee bekommt man meist schon etwas günstiger, die 4,99 Euro für Doodle God Griddlers sind im Jahr 2016 schon ein stolzer Preis. Puzzle-Fans werden dafür aber ganz sicher auf ihre Kosten kommen.

WP-Appbox: Doodle God Griddlers (4,99 €, App Store) →

Doodle God Griddlers 1

Der Artikel Doodle God Griddlers: Kniffliges Puzzle-Spiel erinnert an Klassiker Sudoku erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook wird Ad-Blocker unbrauchbar machen

Shortnews: Facebook hat heute angekündigt, Werbeblocker auf seiner Seite in Zukunft unbrauchbar zu machen. Anzeigen sollen so umgestellt werden, dass sie technisch für Ad-Blocker nicht mehr von normalen Posts zu unterscheiden sind. Im Gegenzug erhalten Nutzer mehr Kontrolle über die ausgegebene Werbung.

facebook-ad-preferences

Wer einen Werbeblocker installiert hat, wird also in Zukunft trotzdem noch Werbung auf Facebook sehen. Die Blocker müssten den Inhalt des Posts analysieren, um herauszufinden, ob dieser Werbung ist oder nicht. Im Code an sich ist dies nun nicht mehr sichtbar.

Für Nutzer der Werbeblocker ist dies keine gute Nachricht. Doch das Soziale Netzwerk musste etwas gegen den anhaltenden Trend tun, der langfristig zu Einnahmeverlusten führen kann.

Im Gegenzug erhalten zumindest US-Nutzer mehr Kontrolle bei der Ausgabe der Werbung. Während es bisher schon möglich ist, uninteressante Themenbereich in der Werbung auszusperren, sollen künftig auch einzelne Unternehmen verboten werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Desktop: Mac-App bietet „aktive Seiten“ für Vollbild-Apps

MagicPer E-Mail macht uns ifun.de-Leser Christian auf eine schon etwas ältere OS X-Anwendung aufmerksam, die sich an Nutzer der Vollbild-Funktion des Apple-Betriebssystems richtet und euch mit einer Alternative zur 3-Finger-Wischgeste versorgt. Der Freeware-Download Magic Desktop erweitert euren Mac um „aktive Seiten“, die ähnlich funktionieren wie die „aktiven Ecken“, die ihr in den Systemeinstellungen im Bereich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an „revolutionärem“ Gesundheits-Produkt für 2017

Seit einiger Zeit fokussiert sich Apple bei der Entwicklung neuer Produkte und Services auf den Bereich Fitness und Gesundheit. Bestes Beispiel ist sicherlich die Apple Watch. Diese bewirbt der Hersteller als idealen Begleiter beim Sport sowie zur Überwachung der Herzfrequenz. Dies ist jedoch nur eins von mehreren Beispielen. Einem aktuellen Bericht zufolge, werden zukünfitg weitere Gesundheits-Produkte aus dem Hause Apple hinzukommen.

researchkit-interfac

Apple plant neues Gesundheits-Produkt

Wir würden den ein oder anderen Euro darauf verwetten, dass Apple an neuen Produkten und Services im Bereich des Gesundheitswesens arbeitet. Am heutigen Tag tauchen Gerüchte zu einem neuen „Killer-Produkt“ auf, welches sich in Apples Gesundheitslaboren in der Entwicklung befindet.

Die Gerüchte stammen von Economic Daily News (via Macotakara). Es heißt, dass Apple an einem Produkt arbeitet, um die Herzfrequenz, Blutzucker und andere Gesundheitsdaten so akkurat wie möglich zu erheben. Auch die Stromversorgung dieses Produkts soll für Aufsehen sorgen. Jay Blahnik und sein Gesundheits-Team sollen an dem Produkt seit zwei Jahren forschen.

Zur Finalisierung des Produkts soll Apple derzeit mit verschiedenen Zuliefern verhandeln, darunter TSMC, Foxconn, TPK, Then Ding Technology und mehr. Es heißt, dass Apples 3D Touch Technologie, die beim iPhone 6S zum Einsatz kommt, eine bedeutsame Rolle beim dem Produkt spielen wird.

In dem Artikel der Kollegen heißt es mehrfach, dass Apple eine revolutionäre Idee umsetzt, die Apples Vorstoß in den Gesundheitsbereich beflügeln und der Industrie ihren Stempel aufdrücken wird. Es geht nicht hervor, ob es sich um ein Wearable oder ein Standalone-Gerät handelt. Sollte das Gerät tatsächlich zahlreich Sensoren (u.a. zur Blutzuckermessung) beinhalten, so können wir uns nicht vorstellen, dass Apple diese Technologie in der Apple Watch unterbringt. Ein komplett neues Produkt scheint wahrscheinlich.

In den letzten Jahres hat Apple ein Team aus Gesundheits- und Fitness-Experten aufgebaut. Die Apple Watch ist bereits auf dem Markt und parallel dazu betreibt Apple seine Plattformen wie HealthKit, ResearchKit und CareKit.

Schon Steve Jobs soll sich zu Lebzeiten vorgenommen haben, den Gesundheitsmarkt „aufzumischen“ und die Beziehung zwischen Patienten und Ärzten zu verbssern. Die Apple Watch dürfte ein weiterer Baustein bei diesem Projekt sein und wir gehen fest davon aus, dass Apple in den kommenden Jahren viel Energie in diesem Markt setzt. Allgemein wird davon ausgegangen, dass der Gesundheitsbereich ein Potential von 9 Billionen Dollar umfasst. Dies dürfte für Apple eine riesige Chance darstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Videobearbeitung liquivid für 0,99 statt 19,99 Euro

Die Videobearbeitungssoftware liquivid wird im Mac-App-Store (Partnerlink) vorübergehend mit einem Rabatt von 95 Prozent angeboten - für 0,99 statt 19,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTaskX 3.1.1 - $140.00



iTaskX3 is a full-featured, MS Project-compatible project-management tool for OS X. It gives you all the tools that sharpens the big picture or rich details about your project without heavy overload or complexity. Effortlessly capture dates and costs, assign, import, or evaluate resources, vary calendars, anticipate slack time or personalize its look, feel, and functionality. iTaskX is the perfect tool for project managers, architects, business analysts and project contributors from any industry. And work effortlessly with people who use Microsoft Project. Exchange data through standard file formats like XML, MPP, CVS or ICS, or saving any view as a PDF, JPG, EPS, PNG or TIF - iTaskX provides unmatched compatibility with Microsoft Project, Excel, Word, Numbers, Pages, Calendar....

iTaskX supports over 300 functions. And it's built with sophisticated tools that make using them way simpler than you'd think. With a few clicks, iTaskX helps you answer questions like:

  • What is to be done?
  • Who will complete the task?
  • When must it be done?
  • How much will it cost?
  • What happens if work isn't completed on time?

Get a trial license to remove demo notifications.



Version 3.1.1:

Note: Now requires OS X 10.10.5 or later running on a 64-bit Intel processor.
Note: Version 3 is a paid upgrade from previous versions.

  • Added an option in the iTaskX Preferences to enable or disable Auto Save
  • Resolves an issue in the iTaskX project calendar
  • Fixed some localization bugs
  • Solved a problem with dates without time
  • Improved the behavior for estimated tasks
  • Additional bug fixes
  • Stability and performance improvements


  • OS X 10.10.5 or later
  • Trial license (to remove demo notifications)


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Anrufbeantworter und Klarnamen – Youtube ohne Lautstärke-Overlay

VideoMit Version 2.16.8 des Kurznachrichten-Messengers WhatsApp und Version 11.30 der offiziellen Youtube-Applikation hält der App Store heute zwei unscheinbare Aktualisierungen vor, die euch den Alltag mit zwei der populärsten iPhone-Applikationen aber deutlich angenehmer gestalten können. WhatsApp mit Anrufbeantworter und Klarnamen Die Facebook-Tochter WhatsApp führt eine Anrufbeantworter-Funktion ein, die auch das Hinterlassen von Sprachnachrichten bei Kontakten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nebulöse Hinweise auf komplett neue Hardware von Apple

Gibt es 2017 ein komplett neues Hardware-Produkt von Apple?

Im Netz drehen diese Spekulationen gerade die Runde, weil die (öfter falsch liegende) Economic Daily News aus Taiwan die Gerüchteküche befeuert.

Dabei soll es um ein Gadget aus dem Gesundheits-Bereich gehen. Ausgeschlossen wird in dem Report, dass es sich um eine neuartige Apple Watch handelt.

health_ios_groß_1

Die Gerüchte, das Apple an weiteren Gesundheits-Gadgets arbeitet, gab es schon häufiger. Apple betrachtet die Apple Watch derzeit eher unter Mode- als Gesundheits-Aspekten, auch wenn die Health-App natürlich medizinische Daten speichert.

Eine entsprechende Zulassung der US-Gesundheitsbehörden für die Apple Watch als medizinisches Gerät gibt es derzeit auch nicht.

Hype um „revolutionäres Produkt“

Laut Economic Daily News wird das neue Gadget „revolutionär“ sein. User könnten das Gerät nonstop einsetzen, es werde Daten des Nutzers im Alltag sammeln. Allein schon die Formulierung, das neue Gadget werde 2017 „in der Technikwelt für einen Wirbelsturm“ sorgen, gibt uns zu denken.

Sollte Apple tatsächlich im Gesundheitssektor experimentieren (und das ist aufgrund der zahlreichen Fitness-Experten, die im Laufe der letzten Monate verpflichtet wurden, nicht unwahrscheinlich), könnte es sich bei dem neuen Gadget auch schlicht und ergreifend um ein Gesundheits-Armband handeln.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Illegale Preisabsprachen: Apple im Fokus russischer Kartellbehörden

russland-flagge_shutterstock-yanugkelid-684x513

Russlands Kartellbehörden haben ein Ermittlungsverfahren gegen Apple eingeleitet. Der Grund: Cupertino soll, gemeinsam mit russischen Einzelhändlern, illegale Preisabsprachen für das iPhone vorgenommen haben.

Preisabsprachen zwischen Wettbewerbern, aber auch andersartig verbundenen Geschäftspartnern, sind illegal. Verschiedentlich wurden deutsche Großunternehmer nahezu aller Branchen deswegen bereits zu empfindlichen Kartellstrafen verurteilt. Ähnliches droht Apple nun womöglich in Russland. Wie die dortige Kartellbehörde mitteilte, gehe sie einer Kundenbeschwerde nach. Dieser Käufer beobachtete nahezu identische Preise, die für Apples aktuelle iPhone 6-Reihe von 16 russischen Shops aufgerufen wurde

Strafzahlung in Höhe von 15% des iPhone-Umsatzes

Sollte die Kartellbehörde Apple für schuldig befinden, könnte die Strafe bis zu 15% der mit iPhones erzielten Umsätze in Russland betragen, ähnliches gilt für beteiligte Unternehmen. Die Motivation des Verfahrens ist jedoch unklar. Das ganze könnte auch politisch intendiert sein. Zahlreiche westliche Unternehmen sehen sich in Russland aktuell ähnlichen Zudringlichkeiten ausgesetzt und der Vorwurf wirkt auch etwas konstruiert. Ähnliche Preise sind bei iPhones mit ihrer recht fest gefügten Preisempfehlungsstruktur von Apple nicht zu ungewöhnlich.

The post Illegale Preisabsprachen: Apple im Fokus russischer Kartellbehörden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant angeblich neuen Health-Tracker

tim-cook-500Apple-Chef Tim Cook im Interview mit Rick Tetzeli: „Unsere Strategie lässt sich wie folgt zusammenfassen: Wir wollen unseren Kunden in allen Lebensbereichen helfen – unabhängig davon ob diese im Wohnzimmer oder am Schreibtisch sitzen, ihr Telefon in der Hand haben oder Auto fahren.“ Eine der Kernaussagen des gestern verlinkten Apple Essays. Und so wie es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go: Update für iOS bringt Batteriesparmodus zurück

PokemonGo iOS Update

Niantic hat ein Update für Pokémon Go herausgebracht. Sowohl in der Android wie in der iOS App lässt sich neu euer Name einmalig(!) ändern. Wenn euch euer Trainer-Name nicht passt könnt ihr das ab sofort anpassen.

Pokémon Go 1.3.0 für iOS bringt den Batteriesparmodus zurück. Dieser wurde in einem der letzten Update gestrichen, da er nicht richtig funktioniert hatte. Nun kommt das Feature zurück und soll diesmal auch so funktionieren wie es der Name verspricht:


In den Einstellungen der Apps könnt ihr den Batteriesparmodus aktivieren. Danach schaltet der Bildschirm eures iPhone’s ab sobald ihr das Gerät umdreht oder den Sensor abdeckt. Pokémon Go läuft aber weiter und erinnert euch weiterhin an auftauchende Pokémons.

Werde die Wirksamkeit des neuen Modus in den nächsten Tagen mal testen, hoffen wir das es nun funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitkom-Umfrage zeigt Potenzial für Smartwatches - Was meint ihr?!

Betrachtet man den Markt der Smartwatches, drängt sich einem das Gefühl auf, als wüssten die Hersteller selber noch nicht so ganz, wohin die Reise gehen soll. Sind die Handgelenk-Begleiter nun eher Mode-Accessoire, Kommunikationsmittel, Fitnesstracker oder Alltagshelfer? Jeder Hersteller verfolgt da momentan seinen ganz eigenen Ansatz. Möchte man von allem das Beste haben, läuft man demnächst wohl herum "wie Wolle Petry in besten Freundschaftsarmbänderzeiten, mit Apple Watch, zusätzlichem Fitnesstracker, Pokémon Armband, uvm. am Arm...", wie mein Leser Hauke kürzlich sehr trefflich in einem Kommentar schrieb.

Wie dem auch sei, ein Potenzial für Smartwatches ist in jedem Fall vorhanden, wie der Branchenverband Bitkom nun im Rahmen einer repräsentativen Umfrage in der deutschen Bevölkerung ermittelt hat. Demnach planen von den 1.007 befragten, mindestens 14 Jahre alten Teilnehmern 18% künftig "auf jeden Fall" eine Smartwatch zu nutzen. Immerhin 28% können sich zudem die Nutzung einer Smartwatch zumindest vorstellen. Zusammengerechnet zeigen damit knapp die Hälfte der Teilnehmer Interesse an einer Smartwatch. Auf der anderen Seite können sich derzeit aber auch 28% (und dazu zähle auch ich) nicht vorstellen, ihre Armbanduhr gegen eine Smartwatch einzutauschen. Gründe hierfür könnten sein, dass die Bedienung der Uhren von 22% für zu kompliziert erachtet wird, 24% die Geräte aktuell zu teuer finden und 18% nicht klar ist, worin der Nutzen einer Smartwatch besteht. Als weitere persönliche Anmerkung finde ich mich derzeit in allen drei dieser Beurteilungen wieder, plus dass ich eine klassische Armbanduhr einfach schöner finde. Davon abgesehen, dürften Smartwatches in Zukunft aber weiter an Akzeptanz gewinnen, sobald eine eindeutige Richtung eingeschlagen und die aktuell noch bestehenden Probleme beseitigt sind.

Ich nehme die Bitkom-Umfrage einfach mal als Anlass, um auch unter meinen Lesern, die sicherlich noch einmal eine andere Zielgruppe darstellen, eine Umfrage zu starten, wie hier das Potenzial gesehen wird. Zusätzliche Anmerkungen finden in den Kommentaren Platz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für „Pokémon GO“: Pokémon in der Nähe, Batteriesparmodus und mehr

Nur wenige Tage nach dem ersten großen Update hat Pokémon GO (AppStore), die erfolgreichste iOS-App aller Zeiten, ein weiteres großes Update erhalten.

Nachdem Niantic im vorigen Update die Fußabdrücke als Tracking-Funktion komplett deaktiviert hatte, testet der Entwickler nun mehrere neue Möglichkeiten der Funktion „Pokémon in der Nähe“, mit denen die Monster geortet werden können. Nun zeigt Pokémon GO (AppStore) vage Hinweise, an welchem PokéStop die kleinen Kreaturen zu finden sind. Die Position soll sich dann auch auf der virtuellen Karte markieren lassen. Diese Funktion ist aber wohl noch nicht für alle Spieler verfügbar.
Pokémon GO iOSPokémon GO iPhone iPad
Für alle Fans des Spielehits dürfte sehr interessant sein, dass die Energiespar-Funktion wieder zurück ist und über die Einstellungen der Batteriesparmodus aktiviert werden kann. Dieser verdunkelt das Display, wenn ihr das iPhone auf dem Kopf tragt und spart so Akku, wenn ihr gerade auf der Jagd nach den kleinen Monsterchen seid oder Eier ausbrütet, aber nicht permanent aufs Display schaut. Einmalig habt ihr nun auch die Möglichkeit, euren Spitznamen im Spiel zu ändern – aber nur einmal!

Zudem hat Pokémon GO (AppStore) noch ein paar weitere kleine Verbesserungen und Neuerungen erhalten, unter anderem wird nun gewarnt, dass ihr Pokémon GO (AppStore) nicht während der Fahrt in einem Auto spielen solltet – als Fahrer wohlgemerkt. Traurig, dass so etwas überhaupt nötig ist und keine Selbstverständlichkeit darstellt…

Der Beitrag Update für „Pokémon GO“: Pokémon in der Nähe, Batteriesparmodus und mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Erste Benchmarks des "iPhone 7 Plus"

iPhone 7

Die bei Weibo veröffentlichten Geekbench-Ergebnisse könnten einen ersten Blick auf die Leistung des nächsten 5,5-Zoll-iPhones geben. Auch die Größe des Arbeitsspeichers ist verzeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Geekbench-Test zeigt sich – A10-Chip mit 2,37GHz und 3GB RAM

iPhone 7 Plus Geekbench-Test taucht auf. Die letzten Wochen waren bereits mit iPhone 7 (Plus) Gerüchten bespickt und auch in den kommenden Wochen bis zur offiziellen Präsentation des Gerätes werden wir noch zahlreiche mutmaßliche iPhone 7 Informationen erleben. Am heutigen Tag geht es mit dem Geekbench-Benchmark weiter.

iphone7_plus_geek

iPhone 7 Plus: Geekbench-Test aufgetaucht

Auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo (via MR) ist ein Foto aufgetaucht, welches einen iPhone 7 Plus Geekbench-Test zeigen soll. Sowohl der Single-Core als auch der Multi-Core-Test zu einem „iPhone 9,2“ sind zu sehen. Das iPhone 6S Plus wurde Apple-intern als iPhone 8,2 bezeichnet und war mit einem 1,84GHz Dual-Core A9-Chip mit 2GB RAM ausgestattet.

Sollten die Testergebnisse echt sein, so verbucht das iPhone 7 Plus einen Single-Core-Wert von 3548 und einen Multi-Core-Wert von 6430. Damit würde der A10-Chip den A9-Chip beim iPhone 6S Plus deutlich schlagen (2490 und 4341). Gleichzeitig wäre der A10-Chip stärker als der A9X-Chip des 12,9 Zoll iPad Pro (3224 und 5466).

Auf dem Foto ist zu sehen, dass der Chip über 2,37GHz und 3GB RAM verfügt. Es ist nicht das erste Mal, dass das Gerücht auftaucht, dass Apple beim iPhone 7 bzw. beim iPhone 7 Plus auf 3GB Arbeitsspeicher setzt. Erst gestern waren Fotos aufgetaucht, die den SIM-Karteneinschub in spaceblack sowie das Logic Board zeigen.

Wir rechnen damit, dass Apple das iPhone 7 zwischen dem 5. und 7. September vorstellen wird. Lange müssen wir uns somit nicht mehr gedulden, bis der Hersteller aus Cupertino die Katze aus dem Sack lässt und das iPhone 7 (Plus) offiziell vorstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will verstärkt in die Medizin einsteigen

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Aus einem Interview mit Tim Cook aus den letzten Tagen ging ein sehr kleines Detail hervor, das bei vielen Journalisten unten durch gefallen ist, uns aber dennoch interessiert. Laut Tim Cook sei die Medizin-Sparte ein weltweites Geschäft mit rund 9 Billiarden US-Dollar Umsatz der jährlich durch Medikamente oder auch medizinische Betreuung generiert wird.

Wie sicherlich viele von euch wissen, hat Apple immer mehr Apps für den medizinischen Bereich auf den Markt gebracht und versucht sowohl das iPhone als auch die Apple Watch in diesem Bereich zu positionieren. Aus diesem Grund rechnet Tim Cook vor, dass nur ein Prozent des Umsatzes dieser Branche für Apple ein wahrer Segen wäre. 90 Milliarden US-Dollar pro Jahr würde diese Sparte für Apple bringen und dies sieht Tim Cook als sehr lukratives Geschäft an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung Photoshop: Update verbessert Stabilität, behebt Fehler

Im Juni hat Adobe der Bildbearbeitungssoftware Photoshop CC einige neue Werkzeuge spendiert (Version 2015.5), darunter die "Inhaltsbasierte Freistellung" für das Drehen und Begradigen von Bildern und das "Gesichtsbezogene Verflüssigen" für das Retuschieren von Portraits.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist das mysteriöse neue „Killer-Produkt“ Apples?

Apple wird seit einiger Zeit von mehreren Seiten vorgeworfen, dass es keine neuen, wirklich innovativen Produkte mehr auf den Markt bringt, die ein Geame-Changer, wie das iPhone oder das iPad, sind. Dies soll sich einem neuen Gerücht zufolge jedoch im nächsten Jahr ändern. Angeblich wird Apple in 2017 ein neues „Health-Gerät“ auf den Markt bringen, dass die Technologie-Welt revolutionieren soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google lästert in Video gegen iPhone mit 16 GB

Google lästert in einem neuen Werbespot gegen Modelle des iPhone mit nur 16 GB Speicher.

In dem Clip für die App Google Photos erinnert Google an die Möglichkeit, Speicher am Gerät freizugeben. Google Photos besitzt eine Funktion, mit der in der Cloud gesicherte Fotos automatisch vom Gerät gelöscht werden.

Google Fotos Werbung

Google mit neuem Photos-Werbe-Clip

Der Clip zeigt Videoaufnahmen, bei denen gerade im entscheidenden Moment der Speicher (am 16-GB-iPhone) ausgeht. Um das zu verhindern, wird empfohlen, Google Photos zu nutzen. Dort können unbegrenzt viele Fotos und Videos kostenlos gespeichert werden.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Unscharfer Screenshot von angeblichen Benchmark-Ergebnis

Leaks wohin das Auge reicht: Gehäuse, Mainboards und jetzt auch noch ein Benchmarkergebnis. Aus China kommt ein Screenshot, der das Ergebnis eines „iPhone9,2“ zeigen soll – das wäre der Benennung nach ein iPhone 7 Plus. Es wäre deutlich schneller als sein Vorgänger, wenn der Screenshot authentisch ist.

Geekbench-Ergebnis, Foto: Feng.com via Techtastic.nl

Noch immer Dual-Core

Warum sollte man etwas verändern, was nicht kaputt ist? Das denkt sich wohl auch Apple, denn nehmen wir einmal an, der Screenshot ist authentisch und stammt tatsächlich von einem iPhone 7 Plus (Prototyp), so ist der Apple A10-Prozessor, der darin verbaut sein dürfte, noch immer ein Dual-Core-Chip. Er soll demnach mit 2,37 GHz takten (zum Vergleich: A9 aus iPhone 6s: 1,84 GHz). Interessant ist der Arbeitsspeicher, der hier mit 3 GB angegeben wird. Es gab bereits das eine oder andere Gerücht dahingehend, ob womöglich nur das iPhone 7 Plus mit 3 GB kommt, das abgebildete hat jedenfalls laut Geekbench knapp 3 GB.

Um die Zahlen etwas besser einordnen zu können, empfiehlt sich ein Blick auf die Geekbench-Werte des iPhone 6s. Dessen A9-Chip (1,84 GHz) bringt es auf knapp 2500 und um die 4400 Punkte (Single- und Multi-Core). Wer ein bisschen herum rechnet, stellt fest, dass die vermeintlichen A10-Werte im Verhältnis ein bisschen höher liegen als der Prozessor-Takt es vermuten ließe, entsprechend scheint Apple auch die Arithmetik des A10-Prozessors etwas optimiert zu haben.

Übrigens schlagen die Werte sogar jene des iPad Pro in 12,9 Zoll, das derzeit den schnellsten von Apple entworfenen Prozessor verwendet. Der A9X-Chip mit seinen 2,2 GHz bringt es im gleichen Benchmark auf etwa 3200 und 5500 Punkte.

(Bild: Feng.com via Techtastic.nl)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Apple sichert sich erstes Fahrzeug-bezogenes Patent

Apple Car: Apple sichert sich erstes Fahrzeug-bezogenes Patent auf apfeleimer.de

Patently Apple berichtet, dass Apple ein Fahrzeug-spezifisches Patent angemeldet hat. Das Patent selbst stammt auch nicht direkt von Apple, sondern von BAE Systems, einem Militär- und Fahrzeugtechnikhersteller, der die Lizenz [...]

Der Beitrag Apple Car: Apple sichert sich erstes Fahrzeug-bezogenes Patent erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll an komplett neuer Gesundheits-Hardware für 2017 arbeiten

Erst kürzlich hatten Apple CEO Tim Cook und iTunes-Chef Eddy Cue in einem Interview angekündigt, dass es ihre Vision für Apples Zukunft sei, in allen Bereichen des Lebens präsent zu sein. Dabei wurde unter anderem auch explizit der Gesundheitsbereich angesprochen. Laut AppleInsider könnte nach der Apple Watch, die sich bereits im Gesundheits- und Fitnessbereich tummelt, bereits im kommenden Jahr eine neue Hardware von Apple auf den Markt kommen, die sich noch eindeutiger diesem Segment zuordnen lässt. Während erste Gerüchte die Apple Watch mit noch mehr Sensoren zur Messung von medizinischen Werten gesehen hatten, wird sie von Apple selbst inzwischen eher als Mode-Accessoire angesehen.

Es ist unklar, ob Apple die Strategie während der Entwicklung der Apple Watch geändert oder dies von vornherein so geplant hatte. Allerdings baut Apple auch weiterhin kräftig an eine aus Ärzten und Gesundheitsexperten bestehenden Team, welches nun angeblich an einer komplett neuen, speziell für den Gesundheitsbereich vorgesehenen Hardware arbeitetn, die im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Während die Details aktuell noch spärlich sind, soll das Gerät in der Lage sein, über enstprechende Sensoren zahlreiche medizinische Messungen vorzunehmen, die unter anderem vom Puls bis hin zum Blutzuckerspiegel reichen sollen. Entsprechendes war in frühen Gerüchten auch für die Apple Watch im Gespräch. Angeblich soll Apple derzeit an der Energieversorgung feilen, mit der, anders als bei der Apple Watch, auch ein Dauereinsatz möglich sein soll. Die aktuellen Gerüchte stammen angeblich von Apples Zulieferern, von denen unter anderem TSMC und Foxconn bereits mit an Bord seien.

Selbstverständlich kann es sich hier auch um reine Spekulationen ohne jede Grundlage handeln. In Anbetracht von Apples aktueller Strategie käme die gemunkelte Entwicklung allerdings keineswegs überraschend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tennis World Tour 2: Für 5 Euro wird zu wenig geboten

Lust auf Tennis? Dann könnt ihr den Fernseher einschalten oder digital selbst ein paar Bälle schlagen.

Tennis World Tour 2

Passend zu Olympia könnt ihr ab sofort in Tennis World Tour 2 (App Store-Link) selbst zum Schläger greifen und Tennis spielen. Der 4,99 Euro teure Download ist 460 MB groß, bietet 50 Spieler sowie 13 Stadien. Tennis World Tour 2 ist erst ab iOS 9.1 kompatibel und funktioniert mit iPhone und iPad.

In Tennis World Tour 2 könnt ihr in nur einem Spielmodus an den Start gehen: World Tour. So könnt ihr bei den Australien Open, Wimbledon, US Open, Barclays ATP World Tour und vielen weiteren Turnieren an den Start gehen und spielt natürlich auch auf verschiedenen Plätzen.

In jedem Spiel solltet ihr natürlich euren Gegner vom Platz fegen. Über ein D-Pad auf der linken Seite und Aktions-Buttons auf der rechten, könnt ihr euch bewegen und den Ball spielen. Ihr könnt einen einfachen Schlag ausführen, einen angeschnittenen Ball oder einen Drop spielen. Vor allem das D-Pad ist echt hakelig, da es fix auf dem Display platziert ist. Lässt man den Daumen los und möchte erneut in eine andere Richtung rennen, kommt es nicht selten vor, dass man einfach stehen bleibt, weil man den Joystick nicht genau getroffen hat. Der Joystick sollte nicht fest fixiert sondern flexibel sein.

Tennis World Tour 2 play

Die Stadien sind gut gemacht, die Grafiken vollkommen ausreichend. Zudem gibt es einen TV-Kommentator, der in englischer Sprache das Spiel begleitet, den Punktestand ansagt und ein paar weitere Kommentare zum Spiel abgibt. Aufgrund der doch etwas hakeligen Steuerung, können wir Tennis World Tour 2 nicht uneingeschränkt empfehlen. Das Gameplay an sich macht Spaß, allerdings finde ich den Preis mit 4,99 Euro zu hoch gegriffen, für das, was geboten wird. Es gibt lediglich einfache Matches, kleine Mini-Spiele oder ähnliches sind nicht vorgesehen. Die Abwechslung fehlt.

WP-Appbox: Tennis World Tour 2 (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Tennis World Tour 2: Für 5 Euro wird zu wenig geboten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quip

Quip ist ein modernes Textverarbeitungstool mit dem du auf jedem beliebigen Gerät – dem iPad, iPhone und dem Desktop-Rechner – wunderschöne Dokumente erstellen kannst. Es kombiniert Dokumente und Nachrichten in einem einzigen, chat-artigen „Thread“ von Updates, was die Zusammenarbeit vereinfacht.

Mach dir Notizen, organisiere To-Do-Listen und arbeite innerhalb deines Unternehmens mit anderen zusammen. Teile Ordner um deine privaten oder geschäftlichen Projekte zu organisieren. All das funktioniert auch offline problemlos und synchronisiert sich beim nächsten Zugriff auf das Internet automatisch.

WP-Appbox: Quip (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus dem Juli: Apple kürt die besten iOS-Spiele des vergangenen Monats

Wie jeden Monat hat nun auch Apple die besten Apps aus dem Juli 2016 gekürt. Nachdem wir bereits unsere Lieblingsspiele des Julis ernannt haben, wollen wir auch einen Blick auf Apples Favoriten werfen.

-i22232-Severed (AppStore) ist ein 5,99€ teurer Premium-Download, in dem ihr euch mit einer einarmigen und mit einem lebenden Schwert bewaffneten Kreigerin durch eine bunte Dungeon-Welt voller Monster kämpfen müsst. Mehr Infos zur Universal-App gibt es in unserem Test.-gki22232-

-i22203-Big Bang Racing (AppStore) ist ein Fun-Racer als Gratis-Download, in dem ihr nicht nur gegen andere Spieler fahren, sondern auch eure eigenen Strecken desigenen könnt. Vorgestellt haben wir euch die Universal-App in dieesem Artikel.-gki22203-

-i22067-„klocki“ (AppStore) ist ein entspanntes Puzzle, das ihr für 0,99€ aus dem AppStore laden könnt. Vorgestellt haben wir euch die knifflige Universal-App hier -gki22067-

-i22182-Kostenlos aus dem AppStore laden könnt ihr Snakebird (AppStore). Die Universal-App erinnert an den Klassiker Snake, ist aber doch ganz anders. Einige Level könnt ihr kostenlos spielen, dann die Vollversion für 3,99€ freischalten.-gki22182-

-i22224-Road Not Taken (AppStore) ist ein Premium-Puzzle von Spry Fox, in dem ihr als Waldhüter vermisste Kinder in einem gefährlichen Wald finden und retten müsst. Die Universal-App, die wir euch hier vorgestellt haben, kostet 4,99€, ist durch ihre liebevolle Umsetzung und das Gameplay ihr Geld unserer Meinung nach aber wert.-gki22224-

Der Beitrag Das Beste aus dem Juli: Apple kürt die besten iOS-Spiele des vergangenen Monats erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Benchmark-Messwerte des iPhone 7 sind keine

BenchUpdate: Nach Angaben des Geekbench-Entwicklers John Poole handelt es sich beim abgebildeten Screenshot um eine schlechte Fälschung. Original-Eintrag von 14:45 Uhr: Ein auf dem chinesischen Kurznachrichten-Portal Weibo veröffentlichtes Bildschirmfoto des Benchmark-Programms Geekbench scheint die in den vergangenen Wochen bekanntgewordenen Performance-Spezifikationen des iPhone 7 zu bestätigen. So lassen auch die Messwerte, die von der niederländischen Webseite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: MM-1 von Bowers und Wilkins im Test

Die MM-1-Lautsprecher von Bowers & WilkinsDie MM-1-Computerlautsprecher von Bowers & Wilkins gibt es schon seit einiger Zeit. Sie sind bis jetzt das non plus ultra für Computer-Lautsprecher. Ein Grund für uns, sie ausführlich zu testen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Reseller: Russisches Kartellamt ermittelt wegen Preisabsprachen

iPhone Reseller: Russisches Kartellamt ermittelt wegen Preisabsprachen auf apfeleimer.de

Apple sieht sich in Russland mit einer Untersuchung der Anti-Monopoly Services Kommission (Kartellamt) konfrontiert. Grund: Die Kommission wirft Apple unerlaubte Preisabsprachen vor, die der Konzern mit den 16 offiziellen Resellern [...]

Der Beitrag iPhone Reseller: Russisches Kartellamt ermittelt wegen Preisabsprachen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple ein „neues Killer-Produkt“ im Gesundheitsbereich?

Die taiwanische Economic Daily News hat eine etwas durchwachsene Statistik, wenn es um den Wahrheitsgehalt ihrer Nachrichten geht. So war die Seite zwar die erste, die von einem iPhone 6 Plus sprach. Gleichzeitig berichtete das Blatt aber immer mal wieder auch von einem „3D-Display“ für Apples Smartphone. Wie sich der folgende Bericht nun einstufen lässt, ist daher schwer zu beurteilen.

17092-14273-12069-5621-4537b9d0c235664c3f41bf5982fc98e4f09fc47a_large_2x-l-l

Jedenfalls lesen sich die Zeilen wie eine Pressemitteilung von Apple. Mit Superlativen sparen die Autoren keineswegs: Ein neues „Killer-Produkt“ soll der Konzern demnach im nächsten Jahr veröffentlichen. Zwei Jahre sitze ein großes Team aus Gesundheitsexperten bereits an dem Gerät, das in der Lage sein soll, die Herzfrequenz, den Blutzucker und andere körperlich messbare Indikatoren so akkurat wie nie zu erkennen. Wie dieses neuartige Produkt aussehen soll, steht in dem Bericht nicht. Nach dem iPhone soll es aber die erste große Neuvorstellung werden und – Obacht – „Wirbelsturm in der Tech-Industrie“ auslösen.

Parallel zur Apple Watch

Klingt vielversprechend, ist bislang aber nicht mehr als ein bloßes Gerücht. Demzufolge soll das Gerät parallel zur Apple Watch laufen und keine Weiterentwicklung dieser darstellen. Es soll vielmehr Ausdruck der intensiven Bemühungen im Fitness- und Gesundheitsbereich von Apple sein. Dahinter stecke eine „revolutionäre Idee“, bei der Apples 3D Touch eine zentrale Rolle spiele.

Viel mehr Informationen enthält der Bericht dann aber nicht mehr. Schwer zu sagen, ob die Economic Daily News hierbei Recht behalten wird. Plant Apple einen Fitness-Tracker? Erweiterte Apple Watch-Armbänder? Oder vielleicht etwas ganz anderes?

Lukrativer Markt

Klar ist: Für Apple wird der Gesundheitsbereich immer wichtiger. Steve Jobs hat die Richtung noch vor seinem Tod vorgegeben, als er sagte, dass Apple das Problem des schwierigen Austausches zwischen Arzt und Patient lösen müsse. Die Apple Watch ist eine Reaktion darauf. Aber auch das von den Gesundheitsexperten bei Apple entwickelte HealthKit, ResearchKit und CareKit sind Teil dieser Entwicklung. Sie fördern zum einen die Gesundheit der Kunden, bringen zum anderen aber auch die Forschungen im Bereich schwieriger Krankheiten voran.

Erst gestern bekräftigte Tim Cook, dass Apple im Gesundheitsmarkt schon sehr weit vorgedrungen ist. Er sieht in diesem eine blühende Zukunft. Denn nicht nur moralisch ist der Markt ideal, auch finanziell lohnt er sich. Analysten sehen weltweit ein Potenzial von 9 Billionen Dollar. Zum Vergleich: Das Autobusiness, in das Apple ebenfalls einsteigen will, ist circa 3,5 Billionen Dollar wert. Medien und Unterhaltung kommen auf einen Marktwert von rund 550 Milliarden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Kabel-TV jetzt im Baukasten-Tarif

Tv TarifDer Netzbetreiber Vodafone hat das Portfolio seiner TV-Produkte angepasst und bietet zukünftig die drei Pakete Vodafone Basic TV, Vodafone TV und Vodafone TV inkl. HD Premium an. Kunden, die noch keinen Kabelanschluss besitzen können auf Vodafone TV Connect ausweichen. Wie der Düsseldorfer Anbieter am Dienstag mitteilt können die TV-Produkte jetzt auch frei mit allen Internet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS mit Anrufbeantworter-Funktion

WhatsApp

Die neue Version von WhatsApp macht es leichter, eine Sprachnachricht zu hinterlassen, wenn der Angerufene nicht abnimmt. Mit iOS 10 kann der Messaging-Dienst die Telefoniefunktion besser ins System integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO 1.3: Update bringt einmalige Namesänderung, Stromsparmodus und mehr

Pokémon GO ist nach wie vor in aller Munde. Seit dem Release haben die Entwickler ihre App bereits mit verschiedenen Maßnahmen verbessert und ab sofort kann das nächste Update aus dem App Store heruntergeladen werden. Pokémon GO 1.3 steht bereit.

pokemon_go

Pokémon GO 1.3 im App Store aufgeschlagen

Ab sofort könnt ihr Pokémon GO in Programmversion 1.3 aus dem App Store laden. Das Update bringt verschiedene Verbesserungen mit sich. Unter anderem nehmen sich die Entwickler der Problematik an, dass Spitznamen bis dato nicht geändert werden konnten. Hattet ihr zu Spielbeginn einen Namen vergeben, der euch nicht richtig glücklich werden ließ, so könnt ihr diesen ab sofort einmalig ändern.

Nachdem die Entwickler den Stromsparmodus in iOS bei einem der letzten Updates rausgeschmissen hatten, könnt ihr diesen nun wieder nutzen. Es gibt einen neuen Dialog, der Trainer daran erinnert, dass sie nicht während der Autofahrt spielen sollen. Darüberhinaus wurden verschiedene Bugfixes vorgenommen (u.a. Wurfbewertungen, Textfehler und Wurfbahnen).

Pokémon GO 1.3 ist 211MB groß, verlangt nach iOS 8.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster iPhone-7-Benchmark verrät Leistung

Es gibt einen Screenshot eines Geekbench-Ergebnisses, der sowohl die Hardware-Spezifikationen als auch die Leistungsfähigkeit des iPhone 7 Plus zeigen soll. Einige Indizien sprechen dafür, dass es sich dabei um die echten iPhone-7-Benchmark-Ergebnisse handelt. Der Benchmark bestätigt unter anderem, dass das iPhone 7 Plus 3 GB RAM erhalten soll. Außerdem schlägt das iPhone die Vorgängergeneration in Sachen Leistungsfähigkeit um Längen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Developer Economics 2016: Android wächst, iOS verliert

Developer Economics 2016: Android uneinholbar

Android kommt in seiner Bedeutung für Entwickler auf ein Rekordhoch, während iOS leicht verliert. Das zumindest legt die aktuelle Untersuchung von VisionMobile nahe. Aber auch klassische Web-Apps sind noch von Bedeutung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect bringt bei App Screenshots Verbesserungen

Die Entwickler unter Euch werden sich über eine Verbesserung in iTunes Connect freuen.

Apple hatte die Optimierung auf der WWDC angekündigt, jetzt wurde sie in die Tat umgesetzt: Es wird für Entwickler ab sofort deutlich einfacher, Screenshots für die Apps im Store zu veröffentlichen.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Bisher musste die einzelnen Varianten je nach Gerät und Bildschirmgröße separat aufbereitet werden. Von heute an können Screenshots lokalisiert eingereicht werden. Und es reicht aus, einen Satz an Screenshots für alle Geräte zu Apple hochzuladen. Der XXL-Upload mit zahlreichen Duplikaten entfällt somit.

Parallel wird es aber weiter möglich sein, individuelle Screenshots für einzelne Geräte einzureichen, wenn der Entwickler es wünscht und der Aufwand ihm nicht zu lästig ist.

iTunes Connect iTunes Connect
(17)
Gratis (universal, 5.6 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.8.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered
(15)
9,99 € 4,99 € (universal, 1885 MB)
Think Think
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 33 MB)
TEN SUM TEN SUM
(1)
0,99 € Gratis (universal, 6.8 MB)
Virtual City (Full) Virtual City (Full)
(26)
2,99 € Gratis (iPhone, 112 MB)
Virtual City HD (Full) Virtual City HD (Full)
(46)
4,99 € Gratis (iPad, 162 MB)
Supermarket Management (Full) Supermarket Management (Full)
(3)
1,99 € Gratis (iPhone, 107 MB)
Supermarket Management HD (Full) Supermarket Management HD (Full)
(2)
2,99 € Gratis (iPad, 108 MB)
Fort Defenders 7 seas Fort Defenders 7 seas
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 104 MB)
Spider Solitaire (Windows 7 Style) Spider Solitaire (Windows 7 Style)
(1)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 260 MB)
Eventide: Slawische Fabel (Full)
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 814 MB)
Splot Splot
(2)
0,99 € Gratis (universal, 85 MB)
Melodive Melodive
(56)
1,99 € 0,99 € (universal, 7 MB)
Pool+ Pool+
(15)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Wardwell House Wardwell House
(7)
0,99 € Gratis (universal, 151 MB)
Braveland Pirate Braveland Pirate
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 412 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(5)
4,99 € 0,99 € (universal, 118 MB)
Socioball Socioball
(2)
2,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Racing Legends Racing Legends
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 78 MB)
Z Hero Z Hero
(1)
0,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Blocks - das Original-Puzzlespiel Blocks - das Original-Puzzlespiel
(35)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.8 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Incredible Box - Brainstorm Incredible Box - Brainstorm
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(35)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 6.8 MB)
AZZL AZZL
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 69 MB)

AZZL Screen

hocus. hocus.
(233)
0,99 € Gratis (universal, 25 MB)
Jump Out!™ Jump Out!™
(78)
0,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Tiny Grave Tiny Grave
(1)
2,99 € Gratis (iPhone, 76 MB)
Cubious Cubious
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 53 MB)
Bear Winter Bear Winter
(3)
1,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Sentinels of the Multiverse Sentinels of the Multiverse
Keine Bewertungen
9,99 € 2,99 € (iPad, 460 MB)
Tiny Archers Tiny Archers
(3)
0,99 € Gratis (universal, 77 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(15)
4,99 € 3,99 € (universal, 87 MB)
Size DOES Matter Size DOES Matter
(12)
3,99 € 1,99 € (universal, 67 MB)
Talisman Talisman
(2)
6,99 € 3,99 € (universal, 49 MB)
Battlevoid: Harbinger
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Upside Down! Upside Down!
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 81 MB)
Glorkian Warrior: Trials Of Glork
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 77 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.8.2016)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

IcoBox – Neuer Look Für Ihre Kontakte! IcoBox – Neuer Look Für Ihre Kontakte!
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 34 MB)
TOEFL Englisch Test mit MosaLingua: verbessere deine Punktzahl
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 15 MB)
Remote • Pro - Remote Control for Mac, Wireless Trackpad and ... Remote • Pro - Remote Control for Mac, Wireless Trackpad and ...
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 10 MB)
Grafio 3 - Diagrams & ideas Grafio 3 - Diagrams & ideas
(17)
7,99 € 2,99 € (universal, 55 MB)
Elektrotechnik Rechner Elektrotechnik Rechner
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 1.3 MB)
Voice Text Voice Text
(1)
8,99 € 4,99 € (universal, 7.6 MB)
A Pocket Guide to...Space HD A Pocket Guide to...Space HD
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Hands-free Browser Hands-free Browser
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 2.8 MB)
Overview Calendar Overview Calendar
(2)
1,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Recorder Pro - Aufnahme Plus Recorder Pro - Aufnahme Plus
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 3.1 MB)
SatFinder Pro SatFinder Pro
(4)
3,99 € Gratis (iPhone, 3 MB)
SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPad, 3.2 MB)

SatFinder Pro Screen

Kompass++ PRO - Holen Sie sich einen Kompass mit edlem Look! Kompass++ PRO - Holen Sie sich einen Kompass mit edlem Look!
(32)
6,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
The Mindfulness App: Guided & Silent Meditations to Relax
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Dankbarkeit Tagebuch Dankbarkeit Tagebuch
(11)
4,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Infinity Image Infinity Image
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 24 MB)
LAN Scan - Network Device Scanner LAN Scan - Network Device Scanner
(3)
2,99 € Gratis (universal, 2.7 MB)
iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(11)
1,99 € Gratis (iPhone, 45 MB)
AirAV -WiFi Media Player AirAV -WiFi Media Player
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 41 MB)
Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner Calculator ∞ - Wissenschaftlicher Taschenrechner
(12)
4,99 € 2,99 € (universal, 45 MB)
WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia
(3)
3,99 € Gratis (universal, 23 MB)
HTML Egg - Web Page Creator HTML Egg - Web Page Creator
(1)
15,99 € 3,99 € (universal, 29 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(300)
2,99 € 0,99 € (universal, 93 MB)
100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone 100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone
(156)
0,99 € Gratis (universal, 50 MB)
Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) Remoter Pro (VNC, SSH & RDP)
Keine Bewertungen
5,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
iFiles 2 - File Manager, Cloud Storage, PDF Reader with Annotate iFiles 2 - File Manager, Cloud Storage, PDF Reader with Annotate
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 48 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(3)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 21 MB)
Fiery Feeds - Eine App für Feedly, Feedbin, Fever, TT-RSS, ... Fiery Feeds - Eine App für Feedly, Feedbin, Fever, TT-RSS, ...
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (universal, 6.3 MB)

Foto/Video

beyondFoto beyondFoto
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)
AirPhotoViewer AirPhotoViewer
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 4.2 MB)
PhotoPhix - vollständigste Foto App: Fotocollagen und unbegrenzte ...
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 77 MB)
Fontkit - Typography Generator, Cool Fonts and Creative Photo ... Fontkit - Typography Generator, Cool Fonts and Creative Photo ...
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Facetouch HD Pro - Create funny and cool Booth pics Facetouch HD Pro - Create funny and cool Booth pics
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 72 MB)

Musik

Melodive Melodive
(56)
1,99 € 0,99 € (universal, 7 MB)
DJ Rig DJ Rig
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (iPhone, 34 MB)
DJ Rig for iPad DJ Rig for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (iPad, 58 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 83 MB)

Kinder

Instamory Kids Instamory Kids
(2)
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Häuser von Tinybop Häuser von Tinybop
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 240 MB)
Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(12)
4,99 € 2,99 € (universal, 63 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.8.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Evoland 2 Evoland 2
(6)
19,99 € 14,99 € (370 MB)
Virtual City Virtual City
(15)
4,99 € Gratis (102 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(18)
6,99 € 3,99 € (782 MB)
Eventide: Slawische Fabel (Full)
(2)
6,99 € 3,99 € (601 MB)
Trine Trine
(305)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(10)
21,99 € 5,99 € (3412 MB)

Trine 3 Screen

Magic Formula : Brain Challenge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (23 MB)
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
(1)
7,99 € 0,99 € (200 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 19,99 € (9449 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(14)
19,99 € 4,99 € (3843 MB)
The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
(5)
29,99 € 8,99 € (7255 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(58)
29,99 € 14,99 € (5678 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(24)
19,99 € 4,99 € (4538 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(98)
19,99 € 7,99 € (4427 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(38)
19,99 € 4,99 € (7495 MB)

Produktivität

Disk Cleanup Pro - Free Your Hard Drive Space, Clean Caches, ... Disk Cleanup Pro - Free Your Hard Drive Space, Clean Caches, ...
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (2.7 MB)
YemuZip YemuZip
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (0.3 MB)
FolderBrander FolderBrander
(4)
9,99 € 2,99 € (3.2 MB)
NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (3 MB)
Set for iWork Set for iWork
(1)
29,99 € 1,99 € (4611 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (11 MB)
Yummy FTP Pro - Fast & Reliable Pro-Level FTP/S + SFTP + WebDAV/S ... Yummy FTP Pro - Fast & Reliable Pro-Level FTP/S + SFTP + WebDAV/S ...
Keine Bewertungen
29,99 € 1,99 € (10 MB)
AtmoBar - A Netatmo client AtmoBar - A Netatmo client
(1)
4,99 € 3,99 € (1.1 MB)
ChronoSync Express ChronoSync Express
(3)
29,99 € 19,99 € (29 MB)
Bulk Photo Watermark Bulk Photo Watermark
(1)
2,99 € Gratis (3.6 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(4)
1,99 € 0,99 € (2 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
(1)
24,99 € 19,99 € (110 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(2)
17,99 € 14,99 € (151 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(2)
49,99 € 39,99 € (12 MB)
iSkysoft iMedia Converter Deluxe iSkysoft iMedia Converter Deluxe
(4)
45,99 € 39,99 € (48 MB)
Clean Writer Pro Clean Writer Pro
(7)
4,99 € Gratis (0.5 MB)
Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop Yummy FTP Alias - Drag & Drop FTP on the Desktop
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Yummy FTP Pro - Fast & Reliable Pro-Level FTP/S + SFTP + WebDAV/S ... Yummy FTP Pro - Fast & Reliable Pro-Level FTP/S + SFTP + WebDAV/S ...
Keine Bewertungen
31,99 € 1,99 € (10 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(4)
3,99 € Gratis (1.7 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(16)
19,99 € 14,99 € (8 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO für iOS: Update-Infos & Video-Guides

Pokémon GO für iOS: Update-Infos & Video-Guides auf apfeleimer.de

Gute Neuigkeiten für Fans von Niantics AR-Hits. Pokémon GO für iOS erhält ein Update auf Version 1.3. Wichtigste Änderung: Ihr könnt ab sofort Euren Avatar umbenennen, mit dem Ihr auf [...]

Der Beitrag Pokémon GO für iOS: Update-Infos & Video-Guides erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.8.16

Bildung

WP-Appbox: Deluxe Mastermind HD (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: CCBA Certification Study Free (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Tiny URL (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Barcode Scanning (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??? | ???? (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Fake Location - Change My Current Location With Selfie Photo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iSystem (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Compass++ (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Vid Tuner (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AirPhotoViewer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pointillisted - Photo Artwork Generator (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lovely Themes (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fake Selfie (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Baby Care $ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Heart Rate BPM (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Midi DJ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Easytune - The easiest and professional guitar tuner for beginners (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Forvo der Ausspracheführe (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Valencia City Guide (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Task Kitty (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Time Left - Quickly create one-time reminders on your iPhone, iPad or iPod Touch. HD (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Mirador de la Torre de la Catedral de Huesca (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Adelaide Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: San Sebastian Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: California Best Hot Springs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Oregon Hot Springs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tanzania Tourist Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iParis (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Berlin Best Travel Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Vienna Tourism Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Valencia Tourism (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Pie In The Sky: A Pizza Odyssey (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Defender City (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bag of Laughs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brooklyn 1776 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rattles music for kids (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The best jigsaw puzzle game. Full HD :) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Super Tic Tac Toe for iPhone and iPad Pro HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fangen Sie die Kaninchen für iPhone und iPad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Speed Tube Racer (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: BBC iPlayer Radio (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Volcanos Zone (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pie In The Sky: Endless-Runner mit einem Pizzaboten erstmals kostenlos im App Store

Wir mögen verrückte Ideen aus dem App Store. Also mögen wir auch Pie In The Sky, das derzeit kostenlos im App Store angeboten wird.

Pie in the Sky 1 Pie in the Sky 2 Pie in the Sky 3 Pie in the Sky 4

Pie In The Sky: A Pizza Odyssey (App Store-Link), so lautet der komplette Name der im vergangenen Jahr für iPhone und iPad veröffentlichten Universal-App. Das Spiel, das im deutschen App Store bisher kaum Bewertungen sammeln konnte, in den USA aber auf sehr gute viereinhalb Sterne kommt, könnt ihr aktuell gratis installieren. Bislang wurde von den Entwicklern ein Preis zwischen 1,99 und 2,99 Euro gefordert.

Im Gegensatz zu den vielen anderen Endless-Runnern im App Store verfolgt Pie In The Sky tatsächlich so etwas wie eine amüsante und in Ansätzen spannende Geschichte. Im Mittelpunkt des Spiels steht natürlich ein ziemlich leckeres Gericht: Pizza.

Im Spiel wird mit Hilfe des Gyrosensors des Geräts ein Auto durch das Weltall navigiert, dabei muss man allerhand Hindernissen auszuweichen und ganz nebenbei noch Pizzen an Weltraumstationen ausliefern. Das klingt zunächst wirklich simpel, wird aber schon nach kurzer Spieldauer zu einer echten Herausforderung: Asteroiden, Satelliten und andere Fahrzeuge, die das All für sich beanspruchen, versperren den Weg des eigenen kleinen Flitzers und müssen durch Schwenken des Displays nach links und rechts umgangen werden – schon bald ist dies ein fast unmögliches Unterfangen.

Leider kein kompletter Verzicht auf In-App-Käufe

Zwischendurch heißt es außerdem immer wieder, an Weltraumstationen vorbei zu fliegen und die gewünschte Anzahl an Pizzen auszuliefern. Dies geschieht durch einfaches oder mehrmaliges Antippen des Screens und schießt die Pizzen in Richtung der Stationen, wo sie mit Geld bezahlt werden. Extra-Geld gibt es für perfekt ausgelieferte Pizza-Combos und beim Einsammeln von speziellen Boxen, die unterwegs ab und an zu finden sind.

Mit dem eingesammelten Geld kann sich der Pizzabote dann in einem eigenen Shop neue Upgrades für seinen Weltraum-Flitzer kaufen, so etwa Schilde zur Abwehr von Kollisionen, Booster oder Warp-Funktionen, mit denen man an einem späteren Checkpoint wieder ins Spiel einsteigen kann. Ein ebenfalls ins Spiel integrierter Pizza Maker kann zudem eigene Pizza-Kreationen erstellen, die nicht nur Vorteile im Spiel bringen, sondern auch über soziale Netzwerke mit Freunden oder der Familie geteilt werden können.

Etwas schade ist die Tatsache, dass in diesem eigentlichen Premium-Spiel nicht ganz auf In-App-Käufe verzichtet wurde. So gibt es für 1,99 Euro etwa einen Münz-Verdoppler, der das Spielgeschehen auf Dauer etwas vereinfacht. Immerhin kostet der teuerste der nur drei In-App-Käufe lediglich 2,99 Euro, von Abzocke wie in anderen Spielen kann also nicht unbedingt die Rede sein.

WP-Appbox: Pie In The Sky: A Pizza Odyssey (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Pie In The Sky: Endless-Runner mit einem Pizzaboten erstmals kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebote bei Amazon: Hue White und Hue Dimmer günstiger kaufen

Falls ihr den Hue-Kosmos in den eigenen vier Wänden weiter ausbauen möchtet, hat Amazon heute passende Angebote für euch.

Philips Hue Wireless Dimming Kit

Update um 13:30 Uhr: Mittlerweile sind Hue White und Hue Dimmer einzeln ausverkauft und nur noch im Set günstiger zu habe. Dafür hat ein Leser entdeckt, dass es die ein Meter lange Erweiterung für die LightStrips+ für schlanke 17,95 Euro gibt.

Falls ihr ohnehin den Schalter und die Einzellampe kaufen wollt, hat Amazon ein noch besseres Angebot auf Lager. Das Philips Hue Wireless Dimming Kit bestehend aus eben jeden beiden Produkten gibt es heute für nur 29,99 Euro, damit spart ihr noch einmal 5 Euro im Vergleich zum Einzelkauf.

Eine Besonderheit dieses Sets: Es funktioniert mit bis zu 10 Lampen auch komplett ohne Bridge. Dann natürlich ohne den Komfort einer App, aber insgesamt dürfte diese Lösung im Vergleich zu anderen Funkschaltern und dimmbaren LED-Lampen durchaus attraktiv sein.

Philips Hue Wireless Dimming Kit
  • Dimmbares, warmweißes Licht für Komfort & Sicherheit
  • Keine Kabel, kein Elektriker, keine Installation: das Wireless Dimming Kit ist sofort einsatzbereit.

Vielleicht habt ihr den Hinweis auf die Hue White bereits gestern bei uns im News-Ticker entdeckt. Da der Preis wirklich gut ist und ich mir selbst noch einmal zwei Lampen bestellt habe, möchte ich an dieser Stelle aber noch einmal auf das Angebot hinweisen. Aktuell verkauft Amazon die Einzellampe Philips Hue White mit E27-Fassung für 15 statt 19,95 Euro.

Genau zu diesem Preis gab es die dimmbare Hue White bereits am Wochenende bei Media Markt, dort mussten allerdings noch 4,99 Euro Versandkosten bezahlt werden. Diese entfallen bei Amazon für Prime-Kunden, was das Angebot doppelt attraktiv macht.

Beachtet aber bitte, dass es sich bei dieser Einzellampe lediglich um die Hue White und nicht die Hue White Ambiance (Amazon-Link) handelt. Die Hue White kann im Gegensatz zur rund doppelt so teuren Ambiance nicht die Farbtemperatur ändern, sondern lässt sich nur dimmen. Für das Wohnzimmer oder Schlafzimmer würde ich daher eher etwas mehr Geld investieren, für den Flur oder die Terrasse ist die günstige Hue White aber prima geeignet.

Philips Hue White Einzellampe E27
  • Dimmbares, warmweißes Licht für Komfort & Sicherheit
  • Programmieren Sie das An- und Ausschalten Ihrer Heimbeleuchtung

Ein Zubehör, auf das ich definitiv nicht mehr verzichten möchte, ist der Hue Dimmer. Der kleine Schalter ist seit rund einem Jahr auf meinem Wohnzimmertisch zu finden und sorgt für eine bequeme Bedienung des Lichts. Das ist meiner Meinung nach immer noch deutlich angenehmer, als der Zugriff über das Widget, die Apple Watch oder Siri. Vor allem lässt sich das Licht so auch anschalten und dimmen, wenn gerade kein iPhone oder iPad in der Nähe ist.

Den sonst 24,95 Euro teuren Schalter, der in einer praktischen Halterung auch an der Wand befestigt werden kann, gibt es heute bei Amazon für 19,99 Euro. Auch hier gilt: Der Versand ist für Prime-Kunden kostenlos. Deutlich günstiger gab es den Schalter bisher nicht.

Philips Hue Wireless Dimming Schalter
  • Kabellos dimmen
  • Keine Kabel, kein Elektriker, keine Installation: der Wireless Dimming Schalter ist sofort einsatzbereit.

Der Artikel Angebote bei Amazon: Hue White und Hue Dimmer günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS erhält neue nützliche Funktion

WhatsApp hat die iOS-Version seiner Kommunikations-Anwendung aktualisiert. In der neuen Version sind mehrere neue Funktionen angelegt. Einige hat WhatsApp jedoch noch nicht freigeschaltet. Sie können also noch nicht genutzt werden. Eine neue Funktion, die bereits verwendet werden kann, ist der WhatsApp-Anrufbeantworter. Dabei handelt es sich vermutlich um den einzigen Anrufbeantworter der Welt, der zuverlässig abgehört wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Fotos vom Logic Board aufgetaucht

In vorangegangenen Leaks haben wir zahlreiche Komponententeile gesehen, auch in verschiedenen Farben. Nun sind die Innereien dran: Auf einem chinesischen sozialen Netzwerk wurden Fotos veröffentlicht, die das Logic Board vom iPhone 7 zeigen sollen. Viele Überraschungen gibt es dabei aber nicht.

A10-Prozessor sichtbar

Steve Hemmerstoffer, bekannt für seine Nebenrolle bei @OnLeaks und als Editor von Nowhereelse.fr, hat auf Twitter Bilder vom Logic Board des iPhone 7 veröffentlicht. Sie stammen vom chinesischen sozialen Netzwerk Weibo. Zu den Bildern wurde nicht viel gesagt, nur, dass sie zum Phone 7 gehören sollen.

Logic Board des iPhone 7 – Bild: Weibo

Zu sehen ist im Grunde genommen ein Mainboard, das so ähnlich auch schon aus dem iPhone 6s bekannt ist – was andererseits nicht wirklich verwundert, angesichts der Gerüchte, dass sich technisch nicht wirklich viel ändern soll. Der Prozessor, der zu sehen ist, dürfte der Apple A10 sein. Er soll diesmal exklusiv von TSMC gefertigt werden. Ebenfalls gut sichtbar ist der SIM-Slot – und zwar der alleinige SIM-Slot. In früheren Gerüchten hieß es, dass das iPhone 7 womöglich mit einer Dual-SIM-Lösung kommt.

Rückseite des Logic Board des iPhone 7 – Bild: Weibo

Im direkten Vergleich fällt allenfalls auf, dass der Hauptprozessor ein wenig höher zu sitzen scheint als das beim iPhone 6s der Fall war. Insofern handelt es sich also durchaus um ein anderes Mainboard. Für die genauen Spezifikationen müssen wir aber – Stand jetzt – die Keynote abwarten. Immerhin ist diese schon in gut einem Monat – wenn die Kristallkugel recht behält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit 1080p und iPhone 7 Plus mit 1440p Display?

iPhone 7 Display LeakIm Netz sind anscheinend einige Display-Panels aufgetaucht, die für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus gedacht sind. Die Auflösung wird bei beiden Geräten wohl einen ordentlichen Sprung machen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: Apple vereinfacht Screenshot-Verwaltung deutlich

GermaniOS-Entwickler, die ihren Universal-Anwendungen nicht einfach nur fünf Bildschirm-Fotos von der iPhone-Ansicht mit auf den Weg in den App Store geben, sondern sich auch um die unterschiedlichen Display-Größen des Smartphone, um die Apple Watch, um die iPad-Familie und um die 28 möglichen Sprachversionen ihrer Bildschirmfotos kümmern, müssen knapp 1000 Screenshots ihrer App anfertigen. Ein unglaublicher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.16.8: Update bringt Anrufbeantworter-Funktion

WhatsApp 2.16.8 steht ab sofort als Download im App Store bereit. In der Nacht zu heute haben die WhatsApp-Entwickler ihrem Messenger ein Update spendiert. Nachdem es in den Release-Notes zunächst nur „Bugfixes“ hieß, wurden diese nun aktualisiert und zeigen die Neuerung an. WhatsApp implementiert eine Art „Anrufbeantworter“.

whatsapp_anruf_sprachnachricht

WhatsApp: Update bringt Anrufbeantworter-Funktion

Seit einiger Zeit können per WhatsApp auch Sprachanrufe per VoIP getätigt werden. Hierfür ruft ihr den Chatverlauf mit einem Freund oder Bekannten auf und drückt oben rechts auf das Hörersymbol. Schon wird der Anruf initiiert.

Mit WhatsApp 2.16.8 wird diese Funktion ein wenig verfeinert. Solltet euer „Gegenüber“ den Anruf nicht annehmen oder ablehnen, so könnt ihr nach dem Update eine Sprachnachricht direkt über den Anruferbildschirm hinterlassen. Hierfür müsst ihr lediglich die Mikrofon-Taste zur Sprachnachricht drücken und schon könnt ihr losquatschen. Solang ihr die Taste drückt, wird eure Sprachnachricht auch aufgezeichnet.

Solltet ihr der Meinung sein, dass ihr euch „verquatscht“ habt oder wollt ihr die Sprachnachricht aus welchen Gründen auch immer nicht abschicken, so könnt ihr die Taste nach links wischen, was zum Abbruch führt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud hat Grenzen – die Limits für Eure Daten

Apple hat eine Liste mit Limits für Daten in der iCloud veröffentlicht.

Um Probleme mit der Synchronisation von Kalender-Daten, Erinnerungen, Kontakten und Lesezeichen zu verhindern, solltet Ihr bestimmte Limits nicht überschreiten. Diese Grenzen verkündet Apple in einem Support-Dokument:

icloud.com_12

  • Maximal 25.000 Kalender-Einträge und Erinnerungne
  • Maximal 100 Kalender und Erinnerungs-Listen
  • Maximal 24 MB Kalender-Daten
  • Maximal 300 MB Kalender-Anhänge
  • Maximal 20 MB Pro Kalender-Eintrag
  • Maximal 20 Anhänge pro Eintrag
  • Maximal 300 Einladungen pro Event
  • Maximal 100 Leute, mit denen ein privater Kalender geteilt wird
  • Maximal 100 Zeichen pro Titel
  • Maximal 50.000 Kontakte
  • Maximal 256 KB/Kontakt
  • Maximal 224 KB/Kontakt-Foto
  • Maximal 256 KB/Kontakt-Gruppe
  • Maximal 48 MB Kontakt-Texte
  • Maximal 200 MB Kontakt-Bilder
  • Nur JPEG, BMP, PNG, GIF unterstützt
  • Maximal 50.000 Vcard-Kontakte
  • Maximal 256 KB/vCard-Kontakt
  • Maximal 224 KB/vCard-Foto
  • Maximal 25.000 Lesezeichen
  • Maximal 4 KB/Lesezeichen
  • Maximal 24 MB Gesamtgröße aller Lesezeichen

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

goPanel 1.5.0 - $24.99



goPanel is an incredibly intuitive OS X app for the management of web servers, an alternative to existing control-panel apps you install on Unix-based servers for web hosting. Easy-to-install and configure Apache or Nginx webserver, PHP, MySQL, FTP, domains, free SSL certs and emails on your server. goPanel lets you easily connect and manage unlimited Linux servers.

Features
  • Add and manage unlimited servers (VPS or dedicated)
  • Install, configure and manage: Apache or Nginx, PHP, FTP (Pure-FTPd), MySQL or MariaDB, Mail Server to get each of your servers ready to host domains
  • PHP and Apache on/off from selection of modules
  • Unlimited MySQL/MariaDB users and databases, domains, ftp accounts and emails
  • Unlimited FREE SSL** certs issued by Let’s Encrypt certificate authority
  • Fail2Ban intrusion prevention software Install and Configure
  • Setup scheduled cron jobs
  • Setup backup for your files or databases
  • View server logs and block IP's
  • Rollback up to 50 earlier versions of your config files in case you need to
  • System updates - keep your linux server up to date
  • 3rd-party scripts:
    • Composer (application-level package manager)
    • PHPMyAdmin(database manager)
    • Webmailer (roundcube)

goPanel works perfect with Amazon instances and Digital Ocean droplets as long as you use a Linux distribution we support. Make sure your Linux server does not have any of the services installed and you install all services from the goPanel app: migration from servers with existing services is not yet possible.



Version 1.5.0:
  • WP-CLI + one-click Wordpress installer
  • httpoxy vulnerability fixes with all new installs
  • Fail2Ban latest activity stats screen added
  • Advanced configuration editor for Apache/nginx, PHP, MySQL
  • Individual domain config/vhost editor (right-click on domain)
  • Option to serve only HTTPS version of domains
  • Domain webroot can now reside in a subfolder
  • Speed optimization and fixes


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie die Emanzipation der Zuschauer das Fernsehen verändert

Drei Stunden und 45 Minuten – so lange sah der durchschnittliche Deutsche im Jahr 2011 täglich fern. Wieder zwei Minuten mehr als im Vorjahr. Doch seither lassen tiefgreifende strukturelle Veränderungen die Wachstumsrate stagnieren. „Das aktuelle Rundfunkmodell ist tot“, erklärte Microsoft-Chef Bill Gates bereits vor über einem Jahrzehnt. Und er sollte Recht behalten.

Sehen oder nicht sehen

Als man 1935 begann, in Deutschland ein regelmäßiges Fernsehprogramm auszustrahlen, war das Fernsehen noch ein geselliger Akt: In der Anfangszeit des neuen Mediums besaß fast niemand einen eigenen Fernseher. Man traf sich daher in öffentlichen Fernsehstuben, um das Programm verfolgen. Streit um die Fernbedienung gab es nicht, denn zum einen wurde diese erst ein Viertel Jahrhundert später erfunden und zum anderen gab es anfangs nur einen einzigen Sender, der fest im Gerät gespeichert war. Sehen oder nicht sehen war die Devise.

Qualität und Quantität

Im Laufe der Zeit nahm die Bildqualität zu: In den 1950er Jahren wurde das Farbfernsehen entwickelt und fand seinen Weg Ende der 60er über den Atlantik zu uns und in unsere Wohnzimmer. In den 60ern wurden auch die ersten Fernsehsatelliten ins All geschossen und beschleunigten die Zunahme der Sender- und Programmvielfalt. Doch zeitgleich laufende Sendungen auf unterschiedlichen Sendern standen in Konkurrenz zu einander und beeinflussten gegenseitig ihren jeweiligen Erfolg. Andererseits wurde der Erfolg weiterer Sendungen auf demselben Kanal durch treue Zuschauer erhöht. Da alle Zuschauer das Programm zeitgleich schauten, wurde ihnen das Gefühl vermittelt, an der öffentlichen Kommunikation teilzunehmen.
Mit (programmierbaren) Video-Recordern wurde die Abhängigkeit von der Sendezeit etwas gemindert, sodass man nicht mehr pünktlich zum Programmstart vor dem Fernsehgerät sitzen musst. Mit einigen Modellen war es auch möglich, ein Programm auszunehmen, während man ein anderes sah, doch obwohl die nötige Technik später weit verbreitet war, wurde sie nur von jedem zweiten genutzt – 32 Prozent davon nutzen die Technik höchstens ein Mal im Monat. Denn um eine Sendung aufzunehmen, musste man vorher wissen, dass und wann sie ausgestrahlt werden würde und die Technik entsprechend vorbereiten. Ein Aufwand, den viele Nutzer scheuen.

Wiedergeburt Konvergenz: Internet und TV wachsen zusammen

Doch das Fernsehen stirbt nicht etwa: Es entwickelt sich weiter. Die Zuschauer wollen sich kein starres Fernsehprogramm vorgeben lassen. Sie haben sich von den Sendern emanzipiert und die lineare Übertragung, bei der ein Programm auf ein anderes folgt, in den letzten Jahren zunehmend durch nicht-lineare, digitale Formate ersetzt. Serien und Nachrichten werden immer häufiger on demand – also auf Abruf – aus dem Netz gestreamt und mit vielfältigen, teils interaktiven Inhalten (Umfragen, Kommentare) ergänzt. Selbst die öffentlich-rechtlichen Anstalten folgen mit ihren Mediatheken bereits dieser Entwicklung.

Was stirbt ist das Programm: Bereits jetzt verteilt sich die homogenere Hälfte der Einschaltquote in den USA auf weit über 200 verschiedene Nischen-Kanäle. Diese Entwicklung wird in Zukunft vom Geschmack des einzelnen Zuschauers verstärkt, der sich die Inhalte nach seinen individuellen Interessen zusammensucht. Immer mehr Video-On-Demand-Anbieter (VOD) bieten den Zuschauern schon jetzt ein zeitunabhängiges Fernseherlebnis in hoher Bildqualität – egal, ob auf dem Fernseher oder unterwegs, auf dem Laptop, Tablet oder Smartphone. Viele Nutzer verzichten daher inzwischen sogar gänzlich auf ein Fernsehgerät.

Amazon Video Direct (AVD)

Tod der Werbeunterbrechung!

Werbung wird meist nicht als Angebot mit Mehrwert empfunden, sondern als lästiges Übel ertragen und je nach Medium weggezappt, überblättert oder weggeklickt. So geben 66 Prozent aller Besitzer eines TV-Festplattenrekorders als Vorteil an, dass sie damit die Werbeblöcke überspringen können. Komfortable Funktion: Wird ein Gegenstand aus dem Programm zum Objekt der Begierde, könnte er in Zukunft vielleicht mittels „embedded advertising“ per Knopfdruck bestellt werden und so z.B. VOD-Angebote unaufdringlich mitfinanzieren.

Der Trend zu kostenpflichtigen VOD-Diensten könnte die Fernsehzukunft aber auch gänzlich von Werbeunterbrechungen befreien. Bezahl-Fernsehen ist in anderen Ländern wie den USA bereits gang und gäbe. Besonders beliebt sind dabei Streaming-Flatrates, die auch im Musik-Bereich bereits stark verbreitet sind.

Beiden Branchen teilen sich auch dasselbe Problem: In ihrem Streben nach Exklusivität könnten Sie Nutzer in die Illegalität treiben. Obwohl alle namenhaften Plattformen Millionen von Künstlern und Songs im Angebot haben, ärgern einige Labels die Kunden mit Exklusiv-Verträgen. Wer wirklich alle Künstler hören will, muss sich bei mehreren Diensten anmelden und entsprechend doppelt und dreifach zahlen, obwohl sich nur ein Bruchteil der Inhalte unterscheidet. Im Fall von VOD-Dienstleistern geht es dabei eher um exklusive Eigenproduktionen, die außerhalb der Streaming-Flatrate gegebenenfalls gar nicht verfügbar sind.

Apple TV

the future of tv is apps

Nachdem Apples Versuch, einen eigenen Apple Video-Dienst aufzubauen – zumindest vorerst – an den Verhandlungen mit Lizenzgebern gescheitert zu sein scheint, setzt das Unternehmen auf die Vereinigung des VOD-Marktes. Bei der Präsentation des Apple TV der 4. Generation, Ende des vergangenen Jahres, verkündete das Unternehmen: „Die Zukunft des Fernsehens sind Apps“. Zu diesem Zeitpunkt liefen 80 Apps auf dem neuen System. Ein Dreivierteljahr später, zur Entwicklerkonferenz 2016, zählte man bereits 6.000 Anwendungen – darunter allein 1.300 Video-Apps.

1300 video apps on tvOS

Die Qual der Wahl

Auf der WWDC wurde ebenfalls ein neues tvOS vorgestellt, welches es dank einer app-übergreifenden Suche ermöglicht, den Überblick über alle Dienste zu behalten. Wer einen Titel sehen will, muss nicht erst die richtige App (wie z.B. YouTube) suchen, sondern kann den Film direkt per Sprachbefehl an Siri (Light Tune-In) starten. Um die Anmeldungen bei unzähligen Diensten, die unter Umständen nach einem Software-Update oder Stromausfall wiederholt werden müssen, zu vereinfachen, hat man in den USA mit Single-Sign-On (SSO) zudem einen Angebotsübergreifenden Login-Dienst geschaffen, bei dem man sich nur ein einziges Mal anmelden muss.

single sign-on

Anbieter, die beides nicht nutzen, und somit auf wichtige Komfortfunktionen verzichten, könnten vom Nutzer in Zukunft verschmäht werden. Apple gewinnt auf diesem Weg einen besseren Einblick in das Nutzungsverhalten der Kunden und höheren Einfluss auf die Branche. Zusammen mit den Assistant-Living-Funktionen von HomeKit wird der Apple TV in Zukunft zunehmend zur wichtigen Heim-Zentrale. Ob das reicht, um später einen eigenen Dienst zu starten, bleibt abzuwarten, doch eines ist sicher: Das Fernsehen stirbt nicht – es verändert sich und wird dank neuen, integrierten Funktionen immer wichtiger. Das sollten wir im Blick behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOV Converter Pro – MOV in 4K MP4/WMV/AVI konvertieren

Aiseesoft MOV Converter Pro konvertiert MOV Videos in alle gängigen Formate, und Videos ins MOV Format. Der MOV Converter Pro kann MOV in MP4, WMV, AVI und andere Videoformate, einschließlich 4K Videos. Er hilft Ihnen auch, MP4/WMV/AVI Videos in MOV für Wiedergaben und Bearbeiten in QuickTime, Final Cut Pro usw.

Haupteigenschaften:
* MOV in MP4/AVI/WMV (4K Video) und MP3/WMA für eine bequeme Wiedergabe konvertieren
Dieser MOV Converter kann MOV Videos in MP4, AVI, WMV, 3GP, MP3 und andere Video/Audioformate einfach umwandeln. Dabei unterstützt die Mac App auch 4K Videos. Nach der Konvertierung können Sie Videos auf iPhone, iPad, iPod, Samsung, HTC, LG und anderen tragbaren Geräten ansehen.

* WMV/AVI/MP4 in MOV umwandeln
Um Video Dateien auf iMovie, Final Cut Pro, Adobe Premiere und andere professionelle Videoschnitt-Software zu bearbeiten, sollen Sie zuerst die Videos in MOV umwandeln. Der MOV Converter Pro bietet Ihnen die beste Möglichkeit, Videos wie z.B. AVI, MP4, WMV, FLV (einschließlich 4K) in MOV mit 1 Klick zu konvertieren.

* Audiospur aus Videos extrahieren 
Der MOV Converter Pro ermöglicht Ihnen, Audiospur von beliebigen Videodateien zu extrahieren und sie in gängige Audioformat ohne Qualitätsverlust zu speichern. 

* Verschiedene Video-Bearbeitungsfunktionen
Der MOV Video Converter ist auch ein Videobearbeitungsprogramm. Mit dem Programm können Sie Helligkeit, Farbton, Kontrast, Sättigung der Ausgabedatei ändern, Videoclips ausschneiden und zusammenfügen, Wasserzeichen hinzufügen. Darüber hinaus können Sie Ihre Videos um 90 Grad im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn drehen, horizontal und vertikal spiegeln.

WP-Appbox: MOV Converter Pro - MOV in 4K MP4/WMV/AVI konvertieren (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mal- und Zeichensoftware: Corel stellt Painter 2017 vor

Der Softwarehersteller Corel hat die Verfügbarkeit von Painter 2017 bekannt gegeben. Die neue Version der Mal- und Zeichensoftware kostet 424,95 Euro und läuft ab OS X Mavericks.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russische Kartellbehörde ermittelt gegen Apple

Die russische Kartellbehörde geht gegen Apple vor, da der Konzern angeblich die Preise vom iPhone 6s und 6s Plus vorgegeben haben soll. Sowohl gegen die russische Vertriebsgesellschaft Apple Rus, als auch gegen mehrere internationale Töchter des iPhone-Herstellers, ist nun ein Verfahren eingeleitet worden. Nach Angaben des staatlichen Anti-Monopol-Komitee, seien die[...]

Der Beitrag Russische Kartellbehörde ermittelt gegen Apple erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: So viel verdient Niantic mit Pokémon GO

Pokemon Go Logo

Pokémon GO entwickelt sich zu einem echten Goldesel für Niantic. Es hat bereits mehr Geld eingespielt als mancher App Store-Kulttitel.

Im ersten Monat nach Marktstart hat Pokémon GO mehr Einnahmen für die Googletochter Niantic generiert als viele populäre App Store-Titel, das berichten die Marktforscher von Sensortower. 200 Millionen Dollar erlöste das AR-Game bislang.
Pokémon GO Erlöse im ersten Monat - Sensortower Pokémon GO Erlöse im ersten Monat – Sensortower
Pokémon GO spielte im ersten Monat sieben mal mehr ein als Candy Crush Soda Saga und in etwa so viel wie Clash Royale. Dieses Spiel war zuvor der erste Titel, der es innerhalb eines Monats auf zehn Millionen downloads brachte.

Wie viel habt ihr schon investiert?

Pokémon GO erhielt heute ein Update mit Bugfixes und einigen kleineren Neuerungen.
Und nun mal ehrlich: Wie viel habt ihr diesem Goldesel bereits in den Rachen geworfen? The post Märkte am Mittag: So viel verdient Niantic mit Pokémon GO appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte über das MacBook Pro mit Touch-Leiste

main

Momentan scheinen sich die Gerüchte nur noch zu überschlagen. Wie es aussieht, wird Apple im September auch ein neues MacBook Pro vorstellen, welches, wie schon berichtet, eine Touch-Leiste an der Oberseite der Tastatur spendiert bekommen soll. Bislang gab es nur sehr wenige Informationen über diese Leiste, aber nun sind einige Details durchgesickert, die sicherlich sehr interessant sein könnten.

Touch-ID wird verbaut
Offenbar wird Apple nicht nur eine OLED-Leiste integrieren, sondern auch einen Touch-ID-Sensor, der direkt unter dem Power-Button liegen soll. Somit kann man das MacBook Pro nur einschalten, wenn auch der Fingerabdruck der Person gespeichert ist. Für viele Business-Anwendungen ist dies sicherlich sehr interessant und man könnte auch Bezahlungen direkt über diese Funktion abwickeln.

Weiters soll das MacBook Pro über einen USB-C Anschluss verfügen, der noch mehr Funktionen aufweist wie sein Vorgängen und deutlich besser ins Portfolio von Apple passen soll. Was dies genau beutet ist noch unklar, aber Apple arbeitet anscheinend auch hier an besseren Lösungen, um den Anschluss attraktiver für den Kunden zu machen.

Ob das MacBook Pro wirklich schon in wenigen Wochen auf den Markt kommen wird, bleibt abzuwarten – grundsätzlich wird schon davon ausgegangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudMounter – verbinden Sie Cloudspeicher als lokales Laufwerk zur Zeit nur 1,99€

CloudMounter ist ein zentralisierter Service welcher es Ihnen ermöglicht Cloudspeicher als lokale Laufwerke zu verbinden und somit offline Dateien auf gleicher Art und Weise zu arbeiten wie mit Ihren lokalen Dateien.

Unterstützte Clouddienste:
– Google Drive
– Microsoft OneDrive
– Dropbox
– Amazon S3
– FTP – FTPS
– SFTP
– WebDAV

Mit diesem praktischen System-Utility können Sie Ihren Mac Speicherplatz unbegrenzt erweitern, einzige Bedingung ist eine aktive Internetverbindung. Bereit herauszufinden wie es funktioniert? Es ist wirklich einfach!

Im Gegensatz zu nativen Clienten synchronisiert CloudMounter nicht lokale Informationen mit Online-Konten, er mountet Remote-Server tatsächlich auf Ihrem Mac, wie einen Wechseldatenträger. Sie können kopieren, verschieben, öffnen, Dateien auf Ihrem Cloud-Server downloaden oder uploaden, ganz so wie Sie es mit Ihrem lokalen Ordner tun würden. Es ist sogar möglich, Dateien zwischen Cloud Konten zu verschieben, ohne sie manuell auf einen Computer kopieren zu müssen. Denken Sie daran, dass vorübergehende Kopien trotzdem auf einem Computer gespeichert werden, die jedoch nach dem abgeschlossenen Transfer wieder gelöscht werden.

CloudMounter ist ein sicheres Programm. Alle Verbindungen werden über die heimische Schnittstelle eines Cloud Services erstellt, das bedeutet, dass Ihre Login Daten von der App für nichts anderes genutzt werden, außer sich in entsprechende Konten einzuloggen und natürlich niemals mit Dritten geteilt werden. Alle Passwörter für FTP, WebDAV und Amazon S3-Konten werden im Mac OS Х-Schlüsselbund sicher aufbewahrt.

CloudMounter ist das Must-Have Werkzeug, wenn Sie mehrere Cloud-Konten verwenden oder Ihr Mac-SSD- Laufwerk über eine extrem geringe Kapazität verfügt. Jetzt probieren und die Vorteile einer All-in- One Cloud-Lösung genießen.

WP-Appbox: CloudMounter - verbinden Sie Cloudspeicher als lokales Laufwerk („14,99€“ 1,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Smartwatch-Potenzial: Hälfte der Deutschen zeigt Interesse

Smartwatch AppsDer Digitalverband Bitkom hat die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage veröffentlicht, mit der die Lobby-Organisation das Smartwatch-Potenzial in der Bevölkerung eruiert hat. Das Ergebnis ist positiv ausgefallen: Von den befragten 1007 Bundesbürger (ab 14 Jahren befragt) möchte jeder Fünfte (18 Prozent) langfristig „auf jeden Fall“ eine Smartwatch nutzen. Gut ein Viertel (28 Prozent) kann sich den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla Autopilot: Endlich gute Nachrichten

Für Teslas Autopiloten wollte es in den vergangenen Wochen einfach keine guten Nachrichten geben. Zunächst verschuldete der Tesla Autopilot einen tödlichen Unfall und anschließend behaupteten mehrere Tasla-Fahrer, dass die Funktion an ihren eigenen Unfällen Schuld war. Dabei funktioniert der Autopilot in den meisten Fällen hervorragend. Nun gibt es aber endlich auch eine hervorragende Nachricht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sleepy Mouse: kostenloses Physik-Puzzle mit einer schlafenden Maus

Sleepy Mouse (AppStore) ist ein diese Woche neu im AppStore erschienenes Physik-Puzzle. Wir möchten euch die Universal-App gerne genauer vorstellen.

Vorab die wichtigste Info: Der Download ist kostenlos möglich und beinhaltet auch keinerlei In-App-Angebote. Lediglich das freiwillige Anschauen von Werbevideos zum Überspringen von Levels haben wir vorgefunden.
Sleepy Mouse iOSSleepy Mouse iPhone iPad
In 75 Level ist es eure Aufgabe, eine schlafende Maus mit einem Stück Käse zu wecken. Dieses könnt ihr per Slingshot-Steuerung – also zurückziehen, zielen und loslassen zum Schießen – durch die kleinen Level schießen, um so am Bett der Maus anzukommen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn in den drei Welten warten verschiedene Hindernisse und Gefahren auf euch.

75 kostenlose Level

In der ersten Welt sind zum Beispiel in den kleinen Labyrinthen Wecker verbaut, die ihr auf keinen Fall berühren solltet. Denn das reißt die Maus aus dem Schlaf, was genauso wie das Scheitern aufgrund fehlender Schüsse das Scheitern und damit einhergehend den Levelneustart zur Folge hat – es sei denn, dass ihr das Level per Werbevideo überspringen wollt. Die verfübgaren Schüsse werden durch kleine Schafe angezeigt, die ihr zudem zum Teil auch in den Leveln sammeln könnt.
Sleepy Mouse iOSSleepy Mouse iPhone iPad
Insgesamt ist Sleepy Mouse (AppStore) ein liebevoll gestaltetes Physik-Puzzle. Man sieht dem Gratis-Download seine Indie-Herkunft zweifelsohne an. Das ist aber nicht negativ gemeint, denn das Gameplay ist durchaus gelungen – zumal ihr das Spiel komplett ohne Kosten laden und spielen könnt und dabei auch nicht mit Werbung bombardiert werdet.

Der Beitrag Sleepy Mouse: kostenloses Physik-Puzzle mit einer schlafenden Maus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Premium 1 Jahr gratis mit Digital-Abo der Welt

Spotify lässt sich bei einem Aktionsangebot von Welt.digital 1 Jahr kostenlos nutzen.

Wer Spotify bisher noch nicht als Premium-Kunde gebucht hat, den wollen wir noch einmal an das Kombi-Angebot von Spotify und Welt aufmerksam machen. Wer ein Abo der Welt abschließt, bekommt Spotify für 1 Jahr kostenlos.

Spotify

Der reguläre Abo-Monatspreis von Spotify liegt bei 9,99 Euro für das Einzel-Abo. Das Kombi-Angebot der Welt umfasst natürlich das Premium-Angebot von Spotify ohne Werbung.

Für Spotify ist es nicht die erste Kooperation dieser Art. In Italien gab es ein ähnliches Angebot mit Corriere della Sera.

Spotify Music Spotify Music
(7668)
Gratis (universal, 84 MB)
WELT Edition - Digitale Zeitung WELT Edition - Digitale Zeitung
(3)
Gratis (universal, 68 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selfie + Retro-Effekte Full

Selfies gibt so viel mehr Spaß!
Teilen Sie diese auf Facebook, Twitter und alle Ihre anderen bevorzugten sozialen Netzwerkseiten!
[Selfie verfügt]
– Neue und spannende Möglichkeiten, um Ihre selfies kostenlos bearbeiten!
– Einfache Foto-Sharing-
Teilen Sie Ihre Fotos auf einer Vielzahl von Social-Networking-Dienste, einschließlich Facebook, Twitter, etc.
– Mehrere Kameras
Wählen Sie zwischen der Aufnahme eines Fotos mit der Kamera oder mit einer Bild Sie bereits im Gerät …
– Retro-Effekte
Entscheiden Sie zwischen 15 wunderbaren Retro-Effekte, um Ihre Selfie steigern und teilen Sie sie auf der Welt!

WP-Appbox: Selfie + Retro-Effekte Full (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple will "in alle Lebensbereiche"

Tim Cook

In einem Interview haben sich der Apple-Konzernchef sowie iTunes-Boss Eddy Cue zur aktuellen Lage beim iPhone-Produzenten geäußert. Man sei "immer nur so gut, wie das letzte Produkt", räumten sie ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BatchOutput PDF 2.2.22 - $24.95



BatchOutput PDF prints PDF files automatically from watched hot folders. Create hot folders for various printing settings, then just drop PDFs there - and BatchOutput PDF will do the rest for you. Keep working with other programs while BatchOutput PDF works in the background. Save time and hassle of opening and printing each PDF manually.

Features
  • Print PDFs automatically by dropping them into watched hot folders
  • Create hot folders for various printing settings
  • A separate Server license which allows to create hot folders on a network
  • Serve multiple users with a single copy of BatchOutput PDF Server
  • Move files to success and error folders after processing
  • Processing history


Version 2.2.22:

Note: The download also contains version 2.1.2, which is a Universal Binary (Intel/PPC compatible).

  • Fixed a crash that could happen on launch on macOS 10.12 Sierra


  • OS X 10.5 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Telekom: DEL-Eishockeyspiele für Kunden kostenlos

Zum Ende der letzten Eishockey-Saison wurde bekannt, dass ServusTV und LaolaTV die Deutsche Eischockey Liga DEL als Medienpartner verlassen werden. Die Deutsche Telekom hat die entsprechenden Senderechte gekauft und informiert am heutigen Tag über die Konditionen.

telekom_eishockey

Deutsche Telekom: DEL-Spiele für Kunden kostenlos

Am heutigen Tag informiert die Deutsche Telekom über die Konditionen der DEL-Eishockey-Übertragungen. Ohne übertreiben zu wollen, sagen wir voller Überzeugung, dass die Telekom ein klasse Paket geschnürt hat.

Ihr könnt bis zu 419 Partien der DEL Live über TV, PC, Tablet und Smartphone verfolgen. Telekom Eishockey startet als Eishockeyplattform für Deutschland im September. Telekom Kunden können den Service kostenlose nutzen. Nicht-Telekom Kunden müssen bezahlen. Die Telekom informiert wie folgt

Pünktlich zum Saisonstart der Deutsche Eishockey Liga (DEL) im September startet die Deutsche Telekom ihr neues Eishockey-Angebot: Mit Telekom Eishockey können Fans alle Spiele der DEL live über ihren Fernseher, am PC sowie auf dem Tablet und Smartphone erleben. Das Angebot ist für alle Telekomkunden mit Laufzeitvertrag und Internet-Zugang in den ersten 24 Monaten kostenfrei nutzbar. Für alle anderen Sportfans ist ein Abo ab 9,95 Euro pro Monat erhältlich. Die neue Eishockey-Plattform der Telekom startet am 1. September – eine Registrierung ist ab sofort unter www.telekomeishockey.de möglich.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung

Das Angebot von Telekom Eishockey ist für alle Endgeräte optimiert und anbieterunabhängig nutzbar: Live-Spiele und On-Demand-Inhalte stehen Kunden über das TV-Angebot Entertain sowie über Laptop, Tablet, Smartphone, Smart TV und verschiedene Streamingdienste zur Verfügung. EntertainTV-Kunden nutzen das gesamte Angebot kostenfrei. Festnetz- und Mobilfunkkunden mit Laufzeitvertrag und Internet-Zugang können 24 Monate kostenlos auf alle Inhalte zugreifen und zahlen danach 4,95 Euro monatlich. Für Nicht-Telekom-Kunden ist das Jahresabo für 9,95 Euro pro Monat erhältlich. Wer es flexibel mag, kann ein Monatsabo für 16,95 Euro buchen.

Kurzum: EintertainTV Kunden gucken dauerhaft kostenlos. Telekom Festnetz und Internet-Kunden sowie Telekom Mobilfunkkunden gucken 24 Monate kostenfrei und zahlen anschließend 4,95 Euro pro Monat. Nicht Telekom-Kunden (und Prepaid-Kunden) zahlen 9,95 Euro pro Monat im Jahresabo und 16,95 Euro pro Monat im Monatsabo. Los geht es am 01.09.2016.

Eishockey-Fans, die gleichzeitig Telekom-Kunde sind, können sich freuen. Die ersten zwei Jahre und somit die nächsten beiden Saisons könnt ihr alle Spiele der DEL kostenlos verfolgen. Die Telekom Mobilfunktarife findet ihr hier, die MagentaEINS-Produkte findet ihr dort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komposition in JavaScript


Komposition JavaScript Pet Mondrian

Nach Piet Mondrian’s “Composition with Yellow, Red, Black, Blue and Grey” von 1920.

Composition with JavaScript

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stranger Things: Gezeichnet auf dem iPad Pro

Stranger Things 500Die Netflix-Serie Stranger Things habt ihr hoffentlich schon gesehen. Wenn nicht, dann solltet ihr den 8-Folgen-Marathon so schnell wie möglich antreten – der 80er-Jahre-Cocktail aus Steven King, E.T., den Goonies, John Carpenter und Alien ist nicht nur durch und durch sehenswert, sondern dank seinem Synthie-Audio-Teppich auch ein Genuss für die Ohren. Solltet ihr die hervorragend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings WS-50: Die mit Abstand smarteste Waage mit App-Anbindung heute günstiger

Der Name Smart Body Analyzer kommt nicht von ungefähr. Wir werfen anlässlich eines Blitzangebots einen erneuten Blick auf die Withings WS-50.

Withings Body Analyzer

Update am 9. August: Mit der Withings Body Cardio ist mittlerweile ein deutlich teurere Nachfolger erschienen. Falls ihr auf die Cardio-Technik verzichten könnt, bekommt ihr die Withings WS-50 aktuell für schlanke 104,99 Euro in den Blitzangeboten. Aber aufgepasst: Nur solange der Vorrat reicht!

Eine Sache müssen wir leider direkt zu Beginn klarstellen: Die Withings WS-50 ist nicht smart, weil sie euch ein paar Kilo weniger anzeigt. Stattdessen zeigt die Waage neben dem eigenen Gewicht viele weitere Informationen an und entwickelt sich so zum echten Multitalent. Das kostet leider auch ein bisschen: Im aktuellen Internet-Preisvergleich bekommt man die Withings WS-50 nicht unter 139 Euro. Diesen Preis wird Amazon ab 8:30 Uhr hoffentlich deutlich unterbieten. Wie so häufig dürfen Prime-Kunden bereits eine halbe Stunde eher zuschlagen.

  • ab 8:30 Uhr: Withings WS-50 in schwarz im Angebot (Amazon-Link)
  • für Prime-Kunden bereits 30 Minuten früher

Der Withings Smart Body Analyzer überträgt seine Daten per WiFi oder Bluetooth an das iPhone. Neben dem Gewicht werden viele weitere Daten gemessen, zum Beispiel der Körperfettanteil, die Herzfrequenz sowie die Temperatur und die Luftqualität. Laut Withings ist die Waage daher nicht unbedingt im Badezimmer, sondern eher im Schlafzimmer am besten aufgehoben. So kann man dort immer sofort erkennen, wann mal wieder gelüftet werden sollte oder die Heizung ausgestellt werden kann.

Die gesammelten Daten werden direkt nach der Messung in der Health Mate Applikation von Withings angezeigt, in der unter anderem auch ein Schrittzähler integriert ist. Alternativ kann man die Daten von dort aus auch automatisch in zum HealthKit von Apple senden und dort zentral verwalten, um sie möglicherweise auch mit anderen Apps zu teilen.

Smarte Waage zeigt auch Wetter und Fitness-Daten an

Withings Waage Wetter

Die mit iOS und Android kompatible Waage von Withings kann übrigens von der ganzen Familie genutzt werden. Wie bei anderen Waagen üblich erkennt die Smart Body Analyzer ihren Benutzer anhand des Gewichts und kann die Daten so entsprechend einsortieren. Die vier AAA-Batterien in der Waage sollen laut Hersteller-Informationen rund acht Monate halten.

Ebenfalls toll ist, dass Withings die Waage auch nachträglich mit neuen Funktionen ausstattet. Vor einigen Monaten wurde beispielsweise ein sehr interessantes Update veröffentlicht: Eine Wettervorhersage und Fitness-Daten des Vortags. Wenn man sich morgens wiegt, werden zwei Icons angezeigt: Das Wetter und die Durchschnittstemperatur zwischen 6:00 und 12:00 Uhr sowie die gleichen Werte für den Zeitraum von 12:00 bis 21:00 Uhr. Falls ihr nach 19:00 Uhr auf die Waage steigen solltet, werden die Daten für den kommenden Tag ermittelt.

Falls ihr euch nicht nur für das Wetter, sondern auch für eure Fitness interessiert, gibt es ebenfalls eine neue Funktion. Die Körperwaagen von Withings liefern dank des Updates einen Aktivitätsreport, der die Schritte des vorherigen Tages anzeigt. Die Daten werden dabei von einem Withings Fitness-Tracker oder aus der HealthMate-Applikation abgerufen. Letzteres ist vor allem für Besitzer eines iPhone 5s oder iPhone 6 interessant, da die Schritte dort über den Coprozessor automatisch gezählt werden.

Withings Smart Body Analyzer
  • Smart Body Analyzer von Withings ist die Multifunktionswaage zur Überwachung Ihrer Gesundheit. Sie erfasst Ihre Körperdaten und stellt fest, wie gesund Ihr Lebensumfeld ist.
  • Gewicht, Körperfett, Herzfrequenz, Luftqualität

Der Artikel Withings WS-50: Die mit Abstand smarteste Waage mit App-Anbindung heute günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkauf von Uber China: Apple-Investment von großer Bedeutung

Didi Chuxing

Der Rückzug des Taxidienstes aus dem Riesenreich soll durch die Entscheidung des iPhone-Produzenten beschleunigt worden sein, eine Milliarde US-Dollar in den Konkurrenten Didi Chuxing zu stecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant-Messenger IM+ in Mac-Version erschienen

Der Stuttgarter Entwickler Shape hat eine Mac-Version des Instant-Messengers IM+ veröffentlicht. Sie steht kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit und setzt mindestens OS X Mavericks voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus dem Juli: Das sind Apples Favoriten

Unsere eigenen Favoriten des Monats Juli haben wir euch schon vorgestellt. Auch Apple hat seine Favoriten gewählt.

Das-Beste-aus-dem-Juli-Apple

Severed (Universal-App, 6,99 Euro)
Severed ist in vielen Belangen ein sehr ungewöhnliches Abenteuer-Spiel. Zum einen fallen dem Nutzer gleich nach dem Start der App die kunterbunten, an Papiercollagen erinnernden Grafiken auf, die mir in einer solchen Form selten in einem Spiel begegnet sind, aber eine ganz eigene Faszination mit einem psychedelischen Hauch ausüben. Mit Hilfe einer simplen, aber zuvor in einem kurzen Tutorial noch einmal erklärten touchbasierten Steuerung hat man sich als Sasha durch fantastisch-mystische Welten voller mysteriöser Kreaturen und gefährlicher Monster zu kämpfen – mit dem großen Ziel, die eigene verschwundene Familie um ihre Eltern und ihren Bruder wiederzufinden und lebendig nach Hause zu bringen. Hier geht es zu unserem Testbericht.

Natural Cycles (Universal-App, kostenlos)
Natural Cycles haben wir bisher nicht beachtet. Hierbei handelt es sich um eine Zyklus-App für Frauen. “So funktioniert es: Sie wachen morgens auf, messen im Mund Ihre Temperatur und geben sie in diese App ein. Natural Cycles antwortet Ihnen mit einem roten oder einem grünen Tag, je nachdem, ob ein Schwangerschaftsrisiko besteht oder nicht.”, schreiben die Entwickler. Zugrunde gelegt wird die Periode sowie der Tag des Eisprungs. So sagt Natural Cycles die fruchtbaren Tage voraus und bieten zudem einen Menstruations-/Fruchtbarkeitskalender. Nach eine Gratis-Testphase muss ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden.

Big Bang Racing (Universal-App, kostenlos)
Im Grunde genommen handelt es sich bei Big Bang Racing um ein Spiel im Stil von Bike Baron und Co. – auch hier bekommt man es mit einem waghalsigen Motorradfahrer zu tun, der sich auf zahlreichen, mit Hindernissen gespickten Parcours beweisen und sicher ins Ziel kommen muss. Geschicklichkeit, Balance und Schnelligkeit sind dabei nur drei Eigenschaften, über die der Spieler verfügen sollte, wenn er sich mit dem eigenen Fahrzeug auf den Weg macht. Der Vorteil hier: Die Anzahl der Level ist quasi unbegrenzt, da man immer wieder neue von Nutzern erstelle Level spielen kann.

Klocki 2

klocki (Universal-App, 99 Cent)
Während der Einstieg in das Spiel wirklich einfach ausgefallen ist, wurden die Puzzles am Ende wirklich kompliziert. Teilweise habe ich sogar gedacht, dass es doch niemals eine Lösung geben kann, bis ich den Dreh nach ein paar Minuten dann doch raus hatte. Letztlich hatte ich aber niemals das Gefühl, dass das Spiel unfair gestaltet ist. Das große Highlight von Klocki ist ohne Zweifel das absolut minimale Design. Es gibt kein echtes Menü, direkt nach dem ersten Start beginnt man mit dem ersten Level. Es werden keine Punkte gezählt, keine Sterne vergeben und keine Züge begrenzt. In Klocki wird einfach nur gespielt.

Prisma (iPhone-App, kostenlos)
Prisma ist aktuell sehr beliebt. Mit der Foto-App kann man seine Bilder in tolle Kunstwerke mit außergewöhnlichen Effekten verwandeln. Das funktioniert auch richtig gut und die Ergebnisse sind verblüffend, allerdings tretet ihr auch alle Rechte am Bild an die Entwickler ab. Gut, das macht ihr bei Facebook auch, aber schön ist das trotzdem nicht.

Snakebird (Universal-App, kostenlos)
Mit einer Mischung aus Schlange und Vogel muss man in den einzelnen Leveln Früchte einsammeln und dann den Ausgang erreichen. Die ersten acht Level können kostenlose gelöst werden, wer alle 45 weiteren Leveln spielen möchte, muss die Vollversion mit 3,99 Euro freischalten. Der Schwierigkeitsgrad hat es in sich, gut das man vorab kostenlos testen darf.

Peak

Peak (Universal-App, kostenlos)
Peak ist ein Gehirntrainer für iPhone und iPad, der so neu gar nicht ist. Ende Juli gab es ein Update, das es Pro-Nutzer ermöglicht im Just For You-Trainingsprogramm von Coach zwischen den Spielen hin und her zu wechseln. Des Weiteren gibt es nun Farbfilter für Nutzer mit Lese- und Rechtschreibstörungen und Farbblindheit. Ihr könnt Peak kostenlos ausprobieren, per Abo lassen sich alle Übungen freischalten.

Road Not Taken (Universal-App, 4,99 Euro)
Gespielt wird mit einem Waldhüter, der durch einen riesigen, verwüsteten Wald voller Überraschungen läuft und Kinder retten muss, die sich verlaufen haben und von ihren Eltern getrennt sind. Gesteuert wird die Hauptfigur von Road Not Taken mit einfachen Wischbewegungen in vier Richtungen über den Bildschirm. Trifft man auf ein Hindernis, kann man diesen mit einem weiteren Fingerwisch aktivieren oder einsammeln oder mit einem Fingertipp auf den Bildschirm in die Luft heben. Hebt man etwas hoch, beispielsweise einen Baumstamm oder auch ein Kind, kann man es in eine Richtung werfen oder es durch die Gegend tragen. Dabei verbraucht man allerdings Energie, die man über Nahrung wieder auffüllen kann.

Outbank (Universal-App, kostenlos)
Die neuste Version von Outbank ist wirklich modern und gut gemacht. Die Banking-App verzichtet aber noch auf elementare Funktionen, Überweisung sind aktuell noch nicht möglich. Wer nur den Kontostand checken möchte, bekommt eine Gratis-App geboten, die den Abruf vieler Konto vereinfacht. Weitere Funktionen werden per Update nachgereicht.

Der Artikel Das Beste aus dem Juli: Das sind Apples Favoriten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eishockey: Telekom überträgt alle DEL-Spiele per App und Entertain

Telekom Eis 500Pünktlich zum Saisonstart der Deutsche Eishockey Liga (DEL) im September hat die Deutsche Telekom jetzt ihr neues Eishockey-Angebot vorgestellt. Telekom Eishockey, das zweite Sparten-Angebot nach Telekom Basketball, wird interessierten Fans alle Spiele der DEL live auf Fernseher und Smartphone übertragen. Das Angebot ist für alle Telekomkunden mit Laufzeitvertrag und Internet-Zugang in den ersten 24 Monaten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finanzielle Schwierigkeiten: Jawbone will sich selbst verkaufen

Shortnews: Um den Fitnessband-Anbieter Jawbone steht es derzeit alles andere als gut. Trotz massiver Werbemaßnahmen und guter Produkte geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten. Die Lautsprecher-Sparte steht schon seit Mai zum Verkauf. Doch offenbar versucht Jawbone auch, sich als ganzes Unternehmen zu verkaufen. Dies berichtet das US-Portal The Information (via TheVerge) heute.

20150913_143145_resized-720x337

Dem Unternehmen läuft dabei die Zeit davon. Mindestens einem Partner konnte man die Rechnung bereits nicht bezahlen, heißt es in dem Bericht. Eine rettende Übernahme eines großes Unternehmen werde daher dringend gesucht.

Jawbone ist neben Fitbit, Garmin und Xiaomi die einzige namhafte Marke im Bereich der Fitnesstracker. Vor allem Fitbit konnte die Umsätze zuletzt stark steigern. Trotz aller Schwierigkeiten will Jawbone in diesem Jahr noch weitere Geräte auf den Markt bringen, gab das Unternehmen in einem Statement im Mai bekannt:

Um es eindeutig klarzustellen, Jawbone wird sich weiterhin mit großer Hingabe und Begeisterung der Entwicklung und Herstellung innovativer Wearable Produkte widmen.

Jawbone selbst äußerte sich nicht zu den Spekulationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google möchte Ihre Fotos

Apple ist derzeit der einzige Hersteller, der immer noch High-End-Smartphones mit 16-GB-Speicher verkauft. Google hat nun Besitzer eines solchen iPhones als Zielgruppe für Google Fotos entdeckt und verspricht, dass Google Fotos das Speicherproblem der 16-GB-iPhone-Besitzer lösen kann. Diese Strategie ist nicht dumm, läuft aber voraussichtlich in etwas mehr als einem Monat ins Leere, wenn Apple das iPhone 7 verkauft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Wie viele Bilder und Videos iCloud-Fotostream und iCloud-Fotofreigabe vertragen

Praxistipp: Wie viele Bilder und Videos iCloud-Fotostream und iCloud-Fotofreigabe vertragen

Apple begrenzt nicht nur Kontakte, Erinnerungen und Kalendereinträge bei iCloud, auch Nutzer der Fotofunktionen müssen Höchstwerte beachten. Wir zeigen, welche das sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp jetzt neu mit Anrufbeantworter – so geht’s

WhatsApp hat für iOS eine gute Neuerung erhalten, die Android-User schon länger nutzen.

Ab sofort verfügt WhatsApp nach dem heutigen Update über eine Art Anrufbeantworter. Lehnt Euer Gesprächspartner einen WhatsApp-Anruf ab, könnt direkt aus dem Bildschirm heraus eine Sprachnachricht senden.

WhatsApp

Der entsprechende Button ist einfach zu finden. Er zeigt Euch ein Mikrofon an. Haltet den Button einfach gedrückt und hinterlasst dann Eure Sprachnachricht – simpel und effektiv.

Solltet Ihr die Nachricht in  letzter Sekunde doch nicht abschicken wollen, wischt Ihr den Button nach links. Eure Nachricht wird dann nicht abgeschickt.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(148)
Gratis (iPhone, 60 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Erneut Gerüchte um Wegfall des mechanischen Home-Buttons

Neben anhaltenden Spekulationen über ein neues MacBook Pro steht weiterhin das iPhone im Fokus der Gerüchteküche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Withings-Waage, UE Boom und Bluetooth FM-Transmitter

AccessWir nutzen den ruhigen Vormittag für den schnellen Blick in die Blitz-Angebot-Ecke des Online-Händlers Amazon. Dieser scheint sich heute auf KFZ-Accessoires wie ein 6-Port-Ladegerät, einn Bluetooth FM Transmitter und den Aukey-Stecker für die 12-Volt-Dose zu konzentrieren. Die hochwertigeren Regale sind mit der Smartphone-Waage von Withings, dem WS-50 Smart Body Analyze, und zahlreichen Modellen des UE […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dyson Pure Cool Link: Luftreiniger & Ventilator mit App-Anbindung im Test

Wir freuen uns immer besonders, wenn es spannende Gadgets zu uns ins Büro schaffen. Der neueste Vertreter ist der Dyson Pure Cool Link.

Dyson Pure Cool Link 1

Eigentlich wollten wir diesen Testbericht ja mit den folgenden Worten beginnen: “Bochum, 35 Grad. Die Redaktion schwitzt. Der Dyson Pure Cool Link läuft.” Daraus ist leider nichts geworden, denn in dieser Woche ist das Wetter bei uns alles andere als gut, heute Morgen hat es sogar in Strömen gegossen. Aber eigentlich ist das auch gar nicht schlimm, denn der Dyson Pure Cool Link ist mehr als nur ein einfacher Ventilator, der für einen frischen Luftzug sorgt. Der als großer Turm und kleineres Tischgerät erhältliche Vertreter der Dyson-Familie sieht sich selbst hauptsächlich als Luftreiniger.

Die in diesem Jahr auf den Markt gekommenen Modelle verfügen zusätzlich zur ohnehin schon verbauten Technik über ein WLAN-Modul, mit dem eine Einbindung in das heimische Netzwerk und die Anbindung an eine iPhone-App möglich ist. Wir dürfen an dieser Stelle schon einmal vorwegnehmen: Dyson Link ist wirklich sehr, sehr modern gestaltet und steht dem Design der Hardware in nichts nach. Hier können sich andere Hersteller wirklich eine Scheibe abschneiden.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Ventilatoren, die nach einem Winter im Keller erst einmal eine komplette Ladung Staub durch die Gegend blasen, sieht sich der Dyson Pure Cool Link, wie schon erwähnt, als Luftreiniger. “Entfernt automatisch 99,95 Prozent der Allergene und Schadstoffe bis zu einer Größe von 0,1 Mikron aus der Luft”, heißt es in der Beschreibung auf der Dyson-Webseite. Ob das tatsächlich so ist, können wir mit unseren Mitteln natürlich nur schwer nachvollziehen. Daher wollen wir uns in diesem Bericht auch auf unsere eigenen Erfahrungen beschränken, die wir mit dem Dyson Pure Cool Link in den letzten Wochen sammeln konnten.

Dyson Pure Cool Link 2

Spielend einfache Einrichtung des Dyson Pure Cool Link

Die Einrichtung des Dyson Pure Cool Link ist absolut kein Problem und selbst für absolute Technik-Laien keine wirkliche Herausforderung. Nach dem Auspacken muss lediglich der Aufsatz auf die Basis gesteckt und der ganze Luftreiniger mit dem Storm verbunden werden, damit man den Dyson Pure Cool Link mit Hilfe der mitgelieferten Fernbedienung starten kann. Mit der Fernbedienung lassen sich nicht nur die zehn Stufen einstellen, sondern auch die Rotation. Der Auto-Modus, der Zeitplan oder der Nachtmodus lässt sich so ebenfalls aktivieren. In letzterem wird nicht nur das Betriebsgeräusch verringert, sondern auch das LED-Display gedimmt.

Auch die Einrichtung der WLAN-Verbindung dürfte für jemanden, der schon einmal eine App installiert hat, keine echte Schwierigkeit sein. Nachdem man die App für iPhone oder Android aus dem jeweiligen App Store geladen hat, muss man lediglich den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Kurz zusammengefasst: Der Power-Button am Dyson Pure Cool Link muss für eine Sekunden gedrückt werden, danach verbindet man sich über das iPhone mit dem WLAN des Luftreinigers und teilt ihm dann die Daten des Heimnetzwerkes mit, mit dem er sich später verbinden soll.

Wirklich loben müssen wir an dieser Stelle die gesamte Aufmachung der Dyson Link App. Wir haben in der Vergangenheit auch schon hochmoderne Hardware unter die Lupe genommen, die einen wirklich vielversprechenden Eindruck gemacht hat, und wurden dann von einer veralteten, öden, langweiligen oder schlecht zu bedienenden App enttäuscht, bei der wir uns gefragt haben, ob der Hersteller das tatsächlich ernst meint.

Dyson Link aus dem App Store kann absolut überzeugen

Im Mittelpunkt von Dyson Link steht eine Grafik samt Haus, in der die Luftqualität anhand von Farben auf einen Blick erkennbar ist – und das nicht nur innerhalb des Raumes, sondern auch draußen. Zudem zeigt die App zahlreiche weitere Informationen an, für den Außenbereich beispielsweise den Kurzzeit-Luftqualitätsindex LuQx, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Warum die Daten für den Außenbereich angezeigt werden? Ist die Luftqualität dort gut und im Innenraum schlecht, kann man neben dem Einsatz des Dyson Pure Cool Link natürlich auch einfach die Fenster öffnen.

Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit zeigt die Dyson-App natürlich auch für den Innenraum an. Dort wird sogar ein kleiner Pure Cool Link samt Animation angezeigt, so dass man auf einen Blick sehen kann, ob der Luftreiniger gerade aktiv ist. Diese Daten lassen sich nämlich nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände abrufen, sondern bei aktiver Internetverbindung auch von außerhalb.

Dyson Link App

In den unteren beiden Ecken der Grafik sind zwei Buttons zu finden, die nicht gerade unwichtig sind: Über den Button unten links gelangt man zur Statistik der Innenluftqualität und kann anhand von verschiedenen Graphen verfolgen, wie sich die Qualität der Raumluft in den letzten Stunden und Tagen entwickelt hat. Hier wird natürlich auch angezeigt, wann der Luftreiniger aktiv war und die Luftqualität verbessert hat. Über den Button unten rechts im Haus kann man die Steuerung aufrufen und sämtliche Funktionen, die über die Fernbedienung gesteuert werden können, auch mit dem iPhone anpassen.

Innerhalb der App gibt es ein weiteres interessantes Extra: Den Zeitplan. Neben dem ohnehin intelligent arbeiteten Auto-Modus kann man hier einen wöchentlichen Zeitplan für den Dyson Pure Cool Link erstellen, in denen er automatisch in den gewünschten Einstellungen laufen soll.

WP-Appbox: Dyson Link (Kostenlos, App Store) →

Filter muss nach 4300 Stunden getauscht werden

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Ventilator ist im Dyson Pure Cool Link ein Filter verbaut, der die Mikropartikel aus der Luft entfernt. Dieser muss nach rund 4300 Betriebsstunden getauscht werden. Bei einer dauerhaften, durchgängigen Nutzung, was natürlich in der Praxis kaum vorkommen dürfte, entspricht das in etwa einem halben Jahr. Verglichen mit dem Anschaffungspreis kosten die Filter mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59,90 Euro aber auch nicht exorbitant viel.

Mit einem Straßenpreis von 411 Euro für das Tischmodell und 559 Euro für den großen Turm mag das beim Dyson Pure Cool Link schon ganz anders aussehen. Allerdings darf man die Dyson-Produkte auch nicht mit einfachen Ventilatoren vergleichen, die es in Handel für 20, 50 oder vielleicht 100 Euro gibt. Der Dyson Pure Cool Link leistet mehr und ist den Ventilatoren quasi in allen Disziplinen überlegen.

Gerade für Allergiker, die in ihren eigenen vier Wänden tatsächlich Probleme mit der Gesundheit haben, dürfte der Luftreiniger eine echte Erleichterung sein. Trotz des gefühlt hohen Preises hat der Dyson Pure Cool Link bereits über 50 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen gesammelt. Abzüge gibt es von den bisherigen Käufern wenn dann auch nicht für das Gerät selbst, sondern neben dem Preis auch für schlechte Support-Erfahrungen. Letzteres können wir bisher weder dementieren noch bestätigen.

Wie es mit dem Luftreiniger weiter geht

Nach dem Einsatz im Büro würde ich den Pure Cool Link während der nächsten Hitzeperiode auch gerne einmal zuhause im Schlafzimmer ausprobieren. Denn im Gegensatz zu meinem normalen Ventilator, der selbst im langsamsten Modus störende Geräusche von sich gibt, kann der Dyson quasi lautlos betrieben werden und so trotzdem noch etwas Luft in Bewegung setzen. Ob das tatsächlich klappt, finde ich hoffentlich noch in diesem “Sommer” heraus.

Etwas schade finde ich persönlich die Tatsache, dass Dyson auf eine Integration von HomeKit verzichtet hat. Apples System zur Heimautomatisierung, das mit iOS 10 ja durchaus richtig in Schwung kommen dürfte, bietet nämlich von Haus aus eine Unterstützung für Ventilatoren an. Und auch die vom Dyson Pure Cool Link gemessenen Werte für Temperatur und Luftfeuchtigkeit hätten in HomeKit einfließen können. Für mich ist das allerdings keine Kritik an einem tollen Gerät, sondern eher ein Wunsch für die Zukunft. Wünschenswert wäre auch eine Anpassung der Dyson-App für das iPad, was aus technischer Sicht vermutlich keine große Hürde ist.

Dyson Pure Cool Link Turm-Luftreiniger
  • HEPA-Luftreiniger mit Glasfasern
  • Automatischer Reinigungsmodus
Dyson Pure Cool Link Tisch-Luftreiniger
  • HEPA-Luftreiniger, HEPA-Filter mit Glasfasern
  • Automatischer Reinigungsmodus

Der Artikel Dyson Pure Cool Link: Luftreiniger & Ventilator mit App-Anbindung im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine App-Updates: WhatsApp und Pokémon GO

Sowohl WhatsApp als auch Pokémon GO haben in der Nacht jeweils ein erfreuliches App-Update in den App Store gespielt.

Mit Version 2.16.8 führt der Messenger eine Art Anrufbeantworter für seine Calls ein. Wenn der Anruf vom Gegenüber nicht angenommen wird, hat der Nutzer die Möglichkeit eine Sprachnachricht zu hinterlassen. Diese kann sich der Empfänger dann anhören, wenn er wieder erreichbar ist.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2016-08-09 um 10.37.13

Etwas mehr gibt es beim neusten Update von Pokémon GO zu berichten. Das könnte euch interessieren, sofern ihr das Spiel immer noch installiert habt: Mit der Aktualisierung testet Niantic einen neuen Ingame-Tracker. Der zeigt ab sofort an, welche Pokémon in der Nähe von welchem Pokéstop sind. Noch ist die Funktion nicht für alle Spieler verfügbar. Darüber hinaus ist der Stromsparmodus für das iPhone wieder verfügbar.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neues MacBook Pro mit Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf

Bericht: Neues MacBook Pro mit Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf

Neben einer neuartigen OLED-Tastenleiste plant Apple wohl auch die Integration von Touch ID beim Mac. Neue Modelle sind lange überfällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Es werden durchschnittlich nur 5 Apps auf dem Smartphone verwendet

Apple, News, Österreich Apps, Mac, Download, Info, News

Eine sehr interessante Studie aus den USA belegt nun, dass die App-Anzahl, die von Nutzern täglich verwendet wird, deutlich kleiner als angenommen ist. Nur rund 5 Apps kommen in den Genuss täglich geöffnet zu werden. Darunter ist bei den meisten Nutzern sicherlich WhatsApp, Facebook oder ein anderer Messenger-Dienst. Alle anderen Apps sind werden entweder direkt vom System gestellt (iMessage, Safari etc.) oder werden nicht jeden Tag geöffnet.

Rund 80 Prozent der verwendeten Zeit auf einem Smartphone entfallen demnach auf 5 Apps. Gesamt gesehen nutzen die US-Bürger durchschnittlich 24 Apps auf ihrem Smartphone – diese aber unregelmäßig. Laut den Einschätzungen einiger Experten gibt es mehr App-Leichen auf dem Smartphone als genutzte Apps und dies sollte vielen Nutzern zu Denken geben.

Somit ist der Druck auf die App-Hersteller enorm groß, sich in dieser Gruppe zu etablieren. Natürlich haben die großen Hersteller wie Google, Facebook oder Apple die Nase vorne und bedienen somit eigentlich den größten Teil des Marktes. Für kleine Entwickler bleibt hier nicht mehr viel Spielraum.

Wie viele Apps nutzt ihr „täglich“?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: stärkerer Prozessor, besserer Akku, Barometer und GPS-Modul

Wenn es nach dem KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo geht, so steht uns bald die Vorstellung der Apple Watch 2 bevor. Kuo war schon in der Vergangenheit über bevorstehende Produkte gut informiert und traf mehrmals ins Schwarze. Gemäss Kuo kommt die Apple Watch 2 in der zweiten hälfte 2016. Die zweite Generation kommt mit einem schnelleren Prozessor, GPS, Barometer, einem besseren Akku und soll noch wasserdichter sein.
Die Form und Masse sollen der aktuellen Apple Watch entsprechen. Auch die Apple Watch der 1. Generation soll ein Update erhalten und weiter im Verkauf bleiben. Ebenfalls im zweiten Halbjahr 2016 soll das Update anstehen. Die Apple Watch soll einen stärkeren Prozessor erhalten und besser gegen Wasser geschützt sein. GPS-Modul und Barometer sollen der Apple Watch 2 vorbehalten sein. (via macrumors.com) Original article: Apple Watch 2: stärkerer Prozessor, besserer Akku, Barometer und GPS-Modul
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 240GB SSD, Withings Online-Waage, Devolo Powerline, Bluetooth-Kopfhörer, iPhone Cases und mehr

Weiter geht es am heutigen Dienstag mit neuen Amazon Blitzangeboten. Der Online-Händler hat zahlreiche Produkte aus unterschiedlichen Produktkategorien (u.a. Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Kinder, Babys etc.) rausgesucht, um diese zu reduzierten Preisen in den Mittelunkt zu stellen. Für jeden Schnäppchenjäger ist etwas dabei.

amazon090816

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:20 Uhr

09:30 Uhr

09:55 Uhr

10:30 Uhr

11:40 Uhr

12:55 Uhr

13:50 Uhr

15:45 Uhr

16:30 Uhr

17:25 Uhr

18:15 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview: Ich kenne die Wahrheit

One more thing Tim Cook Thumb

Tim Cook möchte verständlicherweise nicht zustimmen, wenn Analysten und Branchenbeobachter behaupten, Apples große Tage seien vergangen. In einem Interview äußern sich er, Eddy Cue und Craig Federighi zu Apple, Apples Philosophie und dem Sinn von Beta-Versionen.

Immer wieder kommen Fragen der Art „Wäre das unter Steve Jobs auch passiert?“ auf. Die Wahrheit ist, unter Steve Jobs hatte Apple bereits in den 80ern, neben grandiosen Erfolgen, auch spektakuläre Flops verzeichnet. Dadurch, dass Jobs mit iPhone und iPad in den letzten Jahren seiner Rückkehr zu Apple ebenso spektakuläre neue Erfolge feierte, lässt manchmal vergessen, dass auch der Applegründer nur ein Mensch war. Tim Cook, der keine Gelegenheit auslässt zu betonen, wie sehr Apple und auch er selbst noch immer von Jobs inspiriert werde, erklärte denn auch folgerichtig in einem aktuellen Interview, man sei nicht perfekt, auch wenn man sich bemühe.

Maps-Desaster führte zur Public Beta

Der phänomenale Fehlstart von Apple Maps habe Cupertino letztlich zum neuen Public Beta-Programm bewogen, so Eddy Cue.

Eddy Cue

Eddy Cue

Man arbeite so hart an etwas und dann sei es so peinlich, wenn es nicht richtig funktioniert. Man denkt, nun, die ganzen Straßen sind bekannt, die Orte auch, aber es ist alles so viel komplexer. Und da viele Apple-Top-Manager in Cupertino wohnten, habe man die ganzen Bugs und Probleme außerhalb nicht gesehen. Offene Worte für Apple-Vertreter. Die Public Beta ist ein Schritt Nutzer wieder mehr in die Perfektionierung von Apples Produkte einzubeziehen. Ein durchaus lesenswerter Text für die Mittagspause.

The post Tim Cook im Interview: Ich kenne die Wahrheit appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So kopieren Sie Kindersicherungseinstellungen von einem Nutzer zum anderen am Mac

Wenn Sie mehr als nur ein Kind haben und jedes seinen eigenen Account auf Ihrem Mac besitzt, dann müssen Sie bisher mühsam die Kindersicherungseinstellungen bei jedem Nutzer einzeln vornehmen. Dies kostet natürlich viel Zeit. Allerdings geht dies auch einfacher, sodass man die Einstellungen im Handumdrehen auf andere Nutzerkonten anwenden kann. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes MacBook Pro: Touch-ID im Einschaltknopf integriert?

Im Mai kamen erstmals Gerüchte über eine neue MacBook-Pro-Generation mit OLED-Touchleiste, Thunderbolt-3-/USB-C-Schnittstellen und Touch-ID-Fingerabdrucksensor auf. Diese Spekulationen haben nun neue Nahrung erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HERE WeGo: Ex-Nokia-Karten mit Fahrrad-Update

HereZwei Wochen nach der Runderneuerung der ehemals von Nokia angebotenen Karten-App „Here“ haben die inzwischen verantwortlichen Autobauer von BMW, Audi und Daimler jetzt eine zusätzliche Aktualisierung für Radfahrer ausgegeben. Version 2.0.1 soll die Fahrradnavigation der Offline-Karten-App verbessern und ergänzt die Ausgabe um ein Höhenprofil: „Also ab aufs Rad und rauf auf den Hügel! (Oder auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Man ist nur so gut wie das letzte eigene Produkt

Apple: Man ist nur so gut wie das letzte eigene Produkt auf apfeleimer.de

Im Moment lassen die Verkaufszahlen Apples generell etwas zu wünschen übrig, was man natürlich auch beim kalifornischen Unternehmen selbst mitbekommen hat. Für die Verantwortlichen ist dies aber kein so großes [...]

Der Beitrag Apple: Man ist nur so gut wie das letzte eigene Produkt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisabsprachen: Russisches Kartellamt ermittelt gegen Apple

Shortnews: Die russische Kartellbehörde FAS hat gegen Apple ein Verfahren eröffnet. Sie wirft der russischen Apple-Tochter vor, Preise mit den Vertriebshändeln abgesprochen zu haben. Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus sei bei 16 Händlern exakt zum gleichen Preis angeboten worden, was ein Kartellvergehen darstellen könne.

Apple_Logo_Store

Dem Vorwurf nach diktiere Apple in Russland die Preise. Statt den Händlern Empfehlungen zu geben, seien die Kaufpreise tatsächlich Vorgaben. Auch bei anderen iPhone-Modellen sei dies der Fall, so die Behörde weiter.

As the preliminary investigations showed, since the start of the sales of iPhone 6s and iPhone 6s Plus the majority of resellers have fixed and maintained for a certain period of time the same prices for them. Besides, the antimonopoly authority has identified similarities in the resellers’ prices for other Apple’s smartphones.

An dieser Absprache beteiligte Unternehmen könnten mit einer Geldstrafe bis zu 15 Prozent ihrer Absätze belegt werden.

Apple hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Yummy FTP Pro & CloudMounter nur 1,99 Euro, iTranslate erstmals kostenlos

Seitdem ich von Windows auf OS X umgestiegen bin, möchte ich niemals mehr zurück. Da könnt ihr mir doch sicher beipflichten, oder? Mit praktischen Programmen kann man seinen Mac weiter aufwerten und die Produktivität erhöhen. Heute gibt es gute Rabatte.

Yummy FTP Pro: Die beste FTP-App für den Mac

Yummy FTP

Nachdem ich einige FTP-Programme in der Vergangenheit ausprobiert habe, ist die finale Wahl auf Yummy FTP Pro (Mac Store-Link) gefallen. Der Preis beträgt aktuell nur 1,99 Euro statt 29,99 Euro. Die komplett in deutscher Sprache erhältlich App ist sehr übersichtlich aufgebaut und begrüßt den Nutzer nach dem Start mit einem kleinen Willkommens-Bildschirm, der einige der vielen Features auflistet. Direkt danach könnt ihr einen ersten Server anlegen, mit dem sich Yummy FTP auf Wunsch sofort verbindet. Auf der linken Seite des Programms könnt ihr auf die lokalen Dateien zugreifen, rechts werden die Daten des FTP-Servers gelistet.

Zu den herausstechenden Merkmalen der App gehören unter anderem die automatische Synchronisierung von bestimmten Ordnern oder die Unterstützung für AppleScripts, dank denen man automatische Arbeitsabläufe erstellen kann. Standard-Werkzeuge, wie das direkte Bearbeiten von Dateien auf dem Server oder eine QuickLook-Vorschau, sind natürlich ebenfalls in Yummy FTP integriert. Eine umfangreiche Liste der Funktionen könnt ihr im Mac App Store nachschlagen.

WP-Appbox: Yummy FTP Pro - Fast & Reliable Pro-Level FTP/S + SFTP + WebDAV/S Client (1,99 €, Mac App Store) →

CloudMounter bietet einfachen Zugriff auf Cloud-Dienste

cloudmounter

Nutzt ihr viele Cloud-Dienste? Dann könnt ihr mit CloudMounter (Mac Store-Link) Google Drive, Microsoft OneDrive, Dropbox, Amazon S3, FTP/FTPS, SFTP und WebDAV im Finder einbinden. Die reduzierte Mac-App CloudMounter bietet nach dem Login einen einfachen Zugriff auf alle Cloud-Services direkt im Finder. Ihr könnt euch zudem ein Icon auf den Schreibtisch legen, um schnellstmöglich Daten hin und her schieben zu können.

Ein Einsatz wird jedoch nur dann empfohlen, wenn viele Cloud-Dienste im Einsatz sind. Dropbox kann beispielsweise schon im Finder eingebunden werden, auch andere Dienste bieten ähnliche Möglichkeiten. Aktuell kostet CloudMounter nur 1,99 Euro statt 29,99 Euro und wird zur Zeit nur mit drei Sternen bewertet.

WP-Appbox: CloudMounter - verbinden Sie Cloudspeicher als lokales Laufwerk (1,99 €, Mac App Store) →

iTranslate: Übersetzer und Wörterbuch für den Mac

iTranslate

iTranslate (Mac Store-Link) für den Mac ist jetzt erstmals kostenlos verfügbar und verzichtet auf das Preisschild von 9,99 Euro. In dem kleinen Fenster könnt ihr dann Wörter oder Phrasen eintippen, die in Sekundenschnelle übersetzt werden. Insgesamt gibt es über 80 Sprachen, wobei für die weitverbreitetsten Sprachen eine Audioausgabe integriert ist, so dass die Vokabeln und Texte von einem Muttersprachler vorgelesen werden.

Neben der Übersetzung und Sprachausgabe werden Vokabeln in einem Wörterbuch nachgeschlagen, so dass Definitionen und Bedeutungen mit angezeigt werden. Ebenfalls klasse: Der Entwickler hat eine Romanisierung eingebaut, so dass auch nicht lateinische Zeichen gelesen werden können. Interessant ist das beispielsweise für Chinesisch, Russisch oder auch Japanisch.

WP-Appbox: iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch (Kostenlos, Mac App Store) →

Der Artikel Für den Mac: Yummy FTP Pro & CloudMounter nur 1,99 Euro, iTranslate erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InDesign CC unbrauchbar langsam?

Es ist keine Seltenheit, dass InDesign CC von jetzt auf nachher unbrauchbar langsam reagiert. Jede neue Eingabe »belohnt« das Programm dann mit einer Wartezeit von 1-2 Sekunden und macOS lässt zusätzlich den »Beachball« kreisen. Während einem die Symptome sofort die Nerven rauben, ist die Suche nach der Ursache eines langsamen InDesign CC oftmals etwas langwieriger.

InDesign CC-Datei über .idml-File aufräumen

Ausgehend von der eigenen Erfahrung liegt das Problem oft im Dokument selbst. Das ist auch ganz gut so, denn in diesem Fall lässt sich InDesign schnell wieder beruhigen. Dazu muss man nur die problematische Datei über Datei > Exportieren im Format .idml (InDesign Markup Language) sichern. Die .idml sorgt einfach gesagt dafür, dass einiger »Dateibalast« abgeworfen wird. Und dieser »Balast« kann dafür verantwortlich sein, dass InDesign langsam reagiert.

Die eben gesicherte .idml wird wieder in InDesign geöffnet und landet danach als frisches .indd-Dokument auf der Festplatte. Eventuell kann es vorkommen, dass nach der Aktion zum Besipiel Absatzformate nicht mehr richtig in der Palette sortiert sind. Auch kann es passieren das der ein oder andere Hyperlink nicht mehr funktioniert, etc.. Für mich löst dieser Umweg über die .idml aber die meisten Performance-Probleme mit bestimmten Dateien.

Wenn auch die .idml nicht hilft?

Treten die Probleme mit InDesign relativ plötzlich auf, hat man zwar mit der .idml gute Chancen auf eine Problemlösung, aber es gibt auch zig andere Gründe warum InDesign in die Knie gehen kann. Beispielsweise sollte man prüfen, ob die aktuellen Anzeigen-Einstellungen (Ansicht > Anzeigeleistung) noch mit der Performance des eigenen Rechners übereinstimmen.

Eventuell ist die Arbeitsdatei aber auch einfach nur zu groß, bzw. beinhaltet sehr sehr viele Verknüpfungen. Auch Grafiken mit sehr vielen Vektorpunkten können immer mal wieder zur Darstellungs- und Performanceproblemen führen. Ebenso verknüpfte InDesign-Dateien, in denen die selbe Fehlersuche wie im Hauptdokument von vorne losgehen kann. Ebenfalls kritisch kann ein zu langsames Netzlaufwerk sein – oder eine langsame interne/externe Platte – die InDesign ausbremst, weil Verknüpfungen nicht schnell genug nachgeladen werden können.

Nicht nur Freunde findet auch Adobes relativ neue GPU-Beschleunigung für InDesign. Auch hier sollte man im Problemfall unter Voreinstellungen > GPU-Leistung die Punkte »GPU-Leistung« und »Animierter Zoom« testweise de- oder aktivieren und prüfen, ob eine Verbesserung/Verschlechterung in der Programmperformance auftritt.

Der Beitrag InDesign CC unbrauchbar langsam? erschien zuerst auf MacVillage.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen des Tages: Elektrotechnik-App, PlayStation-4-Rabatt und Blu-rays

Wir haben heuer für Sie erneut ein paar Schnäppchen zusammengetragen. Im App Store gibt es eine E-Technik-App reduziert und bei Amazon können Sie eine PlayStation 4 Spielekonsole umso günstiger bekommen, je mehr Trophäen Sie im PlayStation Network bereits erspielt haben. Darüber hinaus weisen wir noch auf eine Blu-ray-Aktion hin, bei der Sie drei Filme zum Preis von 18 Euro erhalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.72 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Pokémon GO: Ein grösseres Update und neuer Umsatzrekord

Pokémon GO ScreenshotNoch gestern Abend hat man ein grösseres Update für Pokémon GO ausgerollt, das sich auch um den Bug beim Fangen kümmert. Zudem schiesst der Umsatz des Spiels enorm durch die Decke.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf Vorlagenpaket für Apples Office-Software iWork

Im Mac-App-Store wird kurzzeitig ein Vorlagenpaket für die Apple-Bürosoftware iWork mit einem großen Rabatt angeboten. "Set for iWork Plus" (Mac-App-Store-Partnerlink) kostet 1,99 statt 29,99 Euro und besteht aus knapp 1500 Vorlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokemon GO: Plus-Armband verfügbar, App aktualisiert

PokemonIst der Hype schon am Abklingen? Die Pokemon GO-Verantwortlichen von Nintendo und Niantic setzten dagegen und bieten jetzt auch in Deutschland ihr Plus-Armband zur Vorbestellung an. Erhältlich für 45 Euro – inklusive der Vorbesteller-Preisgarantie – soll das Plus-Armband ab dem 30. September ausgeliefert werden und dann dafür sorgen, dass die Pokemon-Jagd auch ohne den kontinuierlichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags

APPLE macerkopf: Bloomberg: iPhone 7 mit touch-sensitivem Homebutton – ohne Kopfhörerbuchse: Das Nachrichten- und Medienunternehmen Bloomberg hat das Gerücht bestätigt, dass Apple beim neuen iPhone 7 auf einen touch-sensitiven Homebutton mit haptischem Feedback setzt. Dabei zitiert Bloomberg Insider die mit der Materie vertraut sind. Damit wäre es das erste iPhone,[...]

Der Beitrag FollowUs – Die Applepiloten-Tipps aus Blogs & Mags erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO mit Update, Batteriesparmodus wieder da

Pokémon GO wurde in der vergangenen Nacht mit einem Update ausgestattet. 
Zwar gibt es immer noch viele Probleme mit den Servern, aber mit der neuen Version 1.3.0 könnt Ihr den Batteriesparmodus nun wieder aktivieren. Dazu dreht Ihr das iPhone auf den Kopf. Das Display verzichtet dann auf die Beleuchtung.

Pokemon Go Logo

Die Aktualisierung bringt zudem eine optimierte Wurftechnik für Pokébälle  – und sie warnt davor, Pokémon bei hoher Geschwindigkeit im Auto zu spielen. Zudem erlaubt das Update, den Spitznamen zu ändern. Ihr bekommt aber nur eine einzige Möglichkeit der Änderung.

Wichtiger für Dauer-User: „Gesichtete Pokémon“ ist eine neue Variante der von vielen Nutzern vermissten Fußabdrücke. In einer Liste bekommt Ihr Hinweise, welche Pokémon in der Nähe sind, allerdings ohne Detailangabe.

Ab sofort Pokémon GO Plus Armband vorbestellbar

Die beste Nachricht aber gab es bereits gestern, iTopnews hatte bereits berichtet: Das Pokémon Plus GO Armband lässt sich endlich bestellen. Ab 30. September gehört Ihr dann bei heutiger Bestellung zu den Ersten, die das Armband geliefert bekommen:

Pokémon GO Pokémon GO
(486)
Gratis (universal, 101 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So löschen Sie Daten aus iCloud am iPhone & iPad

Mal Hand auf's Herz – 5GB an kostenfreiem Cloudspeicher für iCloud-Nutzer sind äußerst knapp bemessen und mit bereits einem iCloud-Backup gelangt man schnell an die Speichergrenze. Doch selbst wenn man sich für einen der bezahlten Speicherpläne entschieden hat, ist man vor diesem Problem ebenfalls nicht gefeit. Wir möchten Ihnen daher zeigen, wie Sie manuell Daten löschen können, die sich nicht in iCloud Drive befinden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudMounter: Cloud-Speicher als externe Laufwerke

Mount 700Das Entwickler-Studio Eltima, unter anderem durch den Datei-Manager Commander One und den Medienplayer „Elmedia Player“ bekannt, bietet seinen Mountain Duck-Konkurrenten CloudMounter aktuell für nur 2 Euro im Mac App Store an. Der bislang für 15€ angebotene Download basiert im Wesentlichen auf dem Verbindungsmanager des Dateimanagers Commander One und bietet ebenfalls die Möglichkeit, verbundene Server wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews History: Think Different, Apples legendäre Kampagne

Heute erinnern wir in iTopnews History an den Start von Think Different vor 19 Jahren.

Kurz nach Steve Jobs‘ Rückkehr zu Apple krempelte der Firmengründer das Unternehmen um und benötigte eine eindrucksvolle Werbekampagne, die an die Erfolge des 1984-Spots anknüpfen konnte. Die Kampagne sollte symbolisieren, dass Apple einen Neustart hinlegen wird. 1997 entstand der Think-Different-Werbespot.

Think different

Here’s to the crazy ones

Den sehenswerten Clip, der Rebellen ihrer Zeit zeigt, haben wir unten eingebettet. Jobs wollte damit demonstrieren, dass Apple immer noch das Piraten-Image verkörperte und anders dachte als andere Firmen. Wer einen Mac besaß, war ein Rebell und somit etwas Besonderes.

Think Different richtete sich gegen IBM

Die Think-Different-Kampagne richtete sich gegen IBMs Slogan „Think!“ und symbolisierte den Kampf der beiden Giganten um den PC-Markt. Apple hatte zwar die Führung im Heimcomputer-Geschäft verspielt, aber die Kampagne führte dazu, dass neue Modelle mit Spannung erwartet wurden.

So gesehen ist die Think-Different-Werbung einer der erfolgreichsten Apple-Kampagnen überhaupt. Sie wurde 2002 wieder eingestellt, begeistert die Fans aber bis heute.

Und in englischer Version mit der Stimme von Steve Jobs:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Bilder des Logic Board geleakt

Apple iPhone 7: Bilder des Logic Board geleakt auf apfeleimer.de

Nachdem die Gerüchte rund um das Apple iPhone 7 immer mehr an Fahrt aufnehmen, geht es nun an die inneren Werte des Devices. So hat ein neuer Leak die ersten [...]

Der Beitrag Apple iPhone 7: Bilder des Logic Board geleakt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Key’n’Pass Secure Password Manager

Key’n’Pass bietet sichere Passwortspeicherung auf Ihrem iOS-Gerät, das mit KeePass kompatibel ist.

– Anzeigen, Bearbeiten, Erstellen und KeePass 1.x und 2.x-Dateien
– Suche nach Einträgen von der Spitze der Tabellen wie in Mail
– Key File Support
– Import / Export von Dateien zu und von Dropbox auf dem offiziellen Dropbox-App oder andere Cloud-Storage-Anwendung
– Copy Passwort-Eingaben in die Zwischenablage zur einfachen Einstieg
– Offene Webseiten in Safari, während Key’n’Pass läuft im Hintergrund
– Schutz vor unbefugtem Zugriff auf Key’n’Pass mit einer PIN
– Denken Sie daran, Datenbank-Passwörter in einem sicheren Schlüsselbund des Geräts
– Wahlweise Löschen der Zwischenablage nach der eingestellten Zeit auf Geräten, die Hintergrundaufgaben unterstützen
– Generieren neuer Passwörter
– Integrierte Web-Browser mit Benutzernamen / Passwort Auto-Typ
Key’n’Pass Secure Password Manager

WP-Appbox: Key'n'Pass Secure Password Manager (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Hochladen von App-Screenshots wird vereinfacht

Im Juni dieses Jahes zur WWDC hatte Apple bereits angekündigt, dass das Unternehmen das Hochladen von App-Screenshots per iTunes Connect vereinfachen wird. Dies ist ab sofort der Fall.

app store

iTunes Connect: Hochladen von App-Screenshots wird vereinfacht

Mit iTunes Connect bietet Apple seinen App-Entwicklern ein Tool an, mit dem sie ihre Apps verwalten können. Unter anderem können Entwickler Screenshots zu ihren Applikationen hochladen, damit diese entsprechend im App Store gezeigt werden.

Am heutigen Tag informiert Apple im Apple Dev Center, dass die Umstellung abgeschlossen wurde und Entwickler ihre App-Screenshots komfortabler hochladen können. Es heißt

Now it’s easier than ever to deliver your screenshots and app preview using iTunes Connect. Submit just one set of screenshots and one optional app preview per device family, and they will be used across device sizes and localizations.
If your app’s UI or behavior changes based on device size, or if you would like to include localized screenshots, you can use the new Media Manager to add custom screenshots. Learn more by watching What’s New in iTunes Connect from WWDC16.

Ihr könnt fortan Screenshots und optional eine App-Previews pro Gerätefamilie hochladen. Diese werden dann für die verschiedenen Gerätegrößen und Lokalisationen genutzt. Falls sich die Benutzeroberfläche aufgrund der Gerätegröße ändert oder Entwickler lokalisierte Fotos bereit stellen möchten, so können sie dies über den neuen Media Manager erledigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschwindigkeit und Akkulaufzeit des MacBooks durch SSD-Festplatte erhöhen

In vielerlei Hinsicht begeistern die MacBooks ihre Nutzer bereits seit vielen Jahren. Während die Geräte anderer Hersteller im Laufe der Monate und Jahre schnell an Geschwindigkeit verlieren, gelingt es den MacBooks, schnelle Zugriffe und Ladezeiten zu ermöglichen. Sollten die Inhalte der Festplatte dann doch einmal nicht mehr in der gewünschten Zeit abzurufen sein, kann der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Preise: Apple hat Ärger mit russischen Kartellwächtern

Instagram

Die Vertriebsgesellschaft Apple Rus und weitere Apple-Töchter sollen Gerätepreise "koordiniert" haben, behauptet das staatliche Anti-Monopol-Komitee in Moskau. Preisempfehlungen seien nicht unverbindlich gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cube Skip: neues Highscore-Game als Gratis-Download von Umbrella Games

Umbrella Games hat vor wenigen Tagen sein neues Highscore-Game Cube Skip (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Auch wenn der werbefinanzierte Gratis-Download ein relativ austauschbares Highscore-Game ist, wollen wir euch das Spiel gerne vorstellen.

Mit einem Ball müsst ihr in der Luft schwebende Treppenstufen herunterhpüfen. Hierbei kommt es aber gelegentlich zu Lücken, auf die ihr mit der richtigen Eingabe reagieren müsst. Gilt es einen kleinen Sprung von Stufe zu Stufe zu machen, müsst ihr lediglich das Display links antippen. Ist eine Lücke zu überspringen, sorgt ein Tapp rechts hierfür.
Cube Skip iOSCube Skip iPhone iPad
Wie ihr seht, ist der Ablauf prinzipiell recht einfach. Doch da ihr zeitlich unter Druck steht – hinter euch brechen die Treppenstufen langsam weg – sind Fehler trotzdem vorprogrammiert. Damit ist Cube Skip (AppStore) wieder einmal eines dieser kleinen Highscore-Games für iOS, die volle Konzentration erfordern und trotzdem oft ein schnelles Scheitern bewirken.

Der Beitrag Cube Skip: neues Highscore-Game als Gratis-Download von Umbrella Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vereinfacht Screenshot-Upload für Entwickler

Shortnews: Wie zur WWDC angekündigt hat Apple nun den Screenshot-Upload für Entwickler vereinfacht. Neu ist, dass ein Entwickler nun nicht mehr für jede Geräte-Größe des iPhones oder des iPads extra Bilder hochladen muss. Es reicht eine Screenshot-Reihe für das iPhone und eine für das iPad.

App Store Advertising SDK

Die Änderung verkündete Apple in der Nacht auf seinem Entwicklerportal. Für Entwickler sollte dies eine große Vereinfachung darstellen, die vor allem viel Zeit und Mühe spart:

Now it’s easier than ever to deliver your screenshots and app preview using iTunes Connect. Submit just one set of screenshots and one optional app preview per device family, and they will be used across device sizes and localizations.

Sollte sich das Interface der App pro Gerätegröße aber trotzdem ändern, ist es weiterhin möglich, zusätzliche Bilder für die anderen Größen (bspw. für das iPhone 5) über den Media Manager in iTunes Connect bereitzustellen. Selbiges gilt auch, wenn die App international angeboten wird und die Inhalte oder das Layout variieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016: TouchID im An/Aus-Schalter versteckt?

Macbook Pro Oled FunktionstastenMac-Nutzer, deren Rechner sich aktuell aus dem Betriebszustand verabschieden, sind nicht nur wegen der dann einsetzenden Backup-Panik zu bemitleiden. Wer beruflich auf seine Maschine angewiesen ist und sich die Tage mit einem Diebstahl, einem Wasserschaden oder einem Display-Bruch herumschlagen muss, kann sich eigentlich auch keine Ersatz-Maschine kaufen. Mit Ausnahme des neuen (1-Port-) MacBooks, sind fast […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO Update: Batteriesparmodus zurück, Spitzname ändern & gesichtete Pokémon

Die Pokémon GO-Macher sind nicht untätig. Server-Probleme konnte ich in den letzten Wochen kaum verzeichnen. Das neuste Update merzt einige Fehler aus.

Pokemon GO

Das aktuell beliebteste Augmented Reality-Spiel Pokémon GO (App Store-Link) wurde heute auf Version 1.3.0 aktualisiert. Niantic und Nintendo kümmern sich um die gröbsten Probleme, dennoch wird auch diese Lösung nicht alle Nutzer zufriedenstellen. Der Download ist weiterhin 211 MB groß, für das iPhone verfügbar und bietet optionale In-App-Käufe.

Ist die neue Version von Pokémon GO installiert, könnt ihr in den Einstellungen wieder den “Batteriesparer” aktivieren. Wenn ihr das iPhone auf den Kopf dreht, dunkelt sich das Display ab und ihr könnt Strecke machen, um so Eier auszubrüten – ohne, dass das Display stets aktiv beleuchtet ist. Ebenso gibt es nun einmalig die Möglichkeit seinen Spitznamen zu ändern. Da dies nur einmal möglich ist, solltet ihr euch genau überlegen, wie ihr heißen wollt.

Gesichtete Pokémon statt “In der Nähe”

gesichtete pokemon

Des Weiteren wurden die seit dem letzten Update entfernten Fußabdrücke jetzt durch “gesichtete Pokémon” ersetzt. Nähert man sich einem Pokémon, wird es in der Liste angezeigt. Das Problem: Auch hier weiß man nicht genau, wo sich das Pokémon genau befindet. 300 Meter nach links? Oder doch lieber 500 Meter nach rechts gehen? “Gesichtete Pokémon” funktioniert demnach genauso schlecht wie gar keine Fußabdrücke. Was uns das Gras im Hintergrund sagen soll, weiß ich noch nicht. Allerdings geben die Entwickler auch an, dass sie aktuell mehrere Varianten der Funktion “Pokémon in der Nähe” testen. Wir sind gespannt, welche Funktion final sein wird.

Des Weiteren haben die Entwickler eine weitere Warnung integriert, die darauf aufmerksam macht, Pokémon GO nicht bei hoher Geschwindigkeit zu spielen – zum Beispiel im Auto. Des Weiteren gibt es Optimierungen beim Werfen eines Pokéballs. Hier soll die Genauigkeit verbessert worden sein, auch der XP-Bonus, zum Beispiel für angeschnittene Bälle, wird jetzt richtig gutgeschrieben.

Ihr seid immer noch im Pokémon GO-Fieber? Dann solltet ihr auch einen Blick auf das in Deutschland vorstellbare Pokémon GO Plus Armband werfen.

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Pokémon GO Update: Batteriesparmodus zurück, Spitzname ändern & gesichtete Pokémon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Russland legt sich mit Apple an, wegen vermeintlicher iPhone-Preisabsprache

Die Kartellbehörde in Russland hat Untersuchungen aufgenommen. Man wirft Apple vor, Preisabsprachen beim Verkauf des iPhone getroffen zu haben. Alles geht zurück auf eine Beschwerde eines einzigen Konsumenten, die dieser bereits im Oktober 2015 formuliert hat, zum Start des iPhone 6s.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Touch ID im Powerbutton

MacBook Pro: Touch ID im Powerbutton auf apfeleimer.de

Aller Voraussicht nach wird Apple im dritten Quartal dieses Jahres neue Macs auf den Markt bringen, darunter auch neue Modelle des MacBook Pro. Diese sollen laut bisherigen Gerüchten mit einer [...]

Der Beitrag MacBook Pro: Touch ID im Powerbutton erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Pokémon GO Plus Armband ab sofort bei Amazon vorbestellbar

Pokémon GO ist ohne Zweifel der Hype dieses Sommers und hat die App-Downloads auf verschiedenen Plattformen in neue Sphären katapultiert. Auch wenn man dazu stehen kann, wie man will, den Erfolg kann man einfach nicht klein reden. Ab Herbst wird dann auch hierzulande die nächste Stufe gezündet. In anderen Regionen bereits verfügbar, wird das Pokémon GO Armband ab dem 30. September auch in Deutschland offiziell verkauft. Bereits jetzt lässt sich das Gadget bei Amazon zum Preis von € 44,99 (inkl. Preisgarantie) vorbestellen.

Trägt man das Armband am Handgelenk, kann man am Pokémon GO Geschehen auch dann teilnehmen, wenn man das Smartphone gerade einmal nicht in der Hand hat. Das Armband wird per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und hält den Spieler mithilfe von LED- und Vibrationssignalen über bestimmte spielinterne Ereignisse auf dem Laufenden, zum Beispiel wenn sich in der Nähe ein Pokémon aufhält. Zudem können durch Drücken eines Knopfes auf dem Gerät Pokémon gefangen oder andere einfache Aktionen durchgeführt werden.

Das Pokémon GO Armband kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 44,90 bei Amazon vorbestellt werden: Pokémon GO Plus

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radhalterung QuickMOUNT in neuer Version

Quickmount 700Der in Süddeutschland ansässige Zubehör-Anbieter Wicked Chili hat eine überarbeitete Version seiner Fahrrad-Halterung QuickMOUNT vorgestellt und bietet die QuickMOUNT 3.0 ab sofort für alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 5 oder neuer an. Die Radhalterung setzt auf eine Case, das auch zusammen mit den restlichen Adaptern und Halterungen des Anbieters einsetzen lässt und ein Halterungs-Kern aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Neues Macbook Pro mit Touch ID Powerbutton

Wie 9to5mac berichtet, soll das kommende Macbook Pro mit einem Touch ID Powerbutton kommen. Dies glauben Quellen, die in der Vergangenheit bereits verlässlich Auskunft über Apple Produkte geben konnten.

Ein Release neuer Macbook Pro Modelle dieses Jahr wird immer wahrscheinlicher. Das letzte große Update gab es vor mehr als 4 Jahren und die Books kommen sowohl in Hinsicht auf Design als auch Specs etwas in die Jahre. Schon vor wenigen Monaten tauchten Gerücht auf, wonach diese mit einer OLED Bedienleiste über der Tastatur ausgestattet sein sollen. Die oben erwähnten Quellen wollen nun in Erfahrung gebracht haben, dass Touch ID ebenfalls an Bord sein soll. Details dazu gibt es bislang nicht.

Bild: Martin Hajek

Ein Touch ID Powerbutton im MacBook würde jedoch sehr viel Sinn ergeben und das Passwort beim Einsteigen überflüssig machen. Funktionierte dies ähnlich schnell wie beim iPhone, wovon auszugehen ist, wäre es ein sehr zu begrüßendes Feature und eine gute Option zur Macbook Entschlüsselung neben der Software Lösung durch die Apple Watch mit macOS Sierra.

Das neue Macbook Pro wird vielleicht schon auf der iPhone Keynote vorgestellt, ziemlich sicher aber noch diesen Herbst. Zusätzlich zu OLED und Touch ID soll USB-C alle Anschlüsse ablösen und ein Redesign das Gerät aufhübschen. Thunderbolt 3 wäre damit direkt integriert, während der geliebte MagSafe Anschluss wohl oder übel das Handtuch werfen muss.

The post Spannend: Neues Macbook Pro mit Touch ID Powerbutton appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TOP: Erste Hinweise auf „Space Black“-iPhone

iphone7_sim_spaceblack

Nun sind es nur noch ein paar Wochen, bis die Keynote von Apple wahrscheinlich abgehalten wird und die letzten Gerüchte tauchen aus den Zulieferkreisen auf. Unklar war bis jetzt, in welcher Farbe Apple das neue iPhone auf den Markt bringen wird und ob Apple vom „Space-Grau“ abweichen wird, um die Farben mit der Apple Watch und auch den neuen MacBooks zu vereinen.

Dies scheint nun wirklich soweit zu sein, da nun SIM-Karten-Einschübe aufgetaucht sind, die genau in dieser Farbe gefertigt werden. Somit können wir uns nun vorstellen, in welche Richtung Apple im Bereich der Farbenpolitik gehen wird. Laut neuesten Informationen soll es weiterhin vier Farben geben, aber das Unternehmen will eben Space-Gray mit Space-Black ersetzen und dies dürfte den Kunden sicherlich gefallen.

Apple hebt sich wieder ab
Wenn man also das iPhone 7 in Space-Black kauft kann man sich wieder von den älteren Modellen abheben und hat wieder einen Grund, warum der Kunde zu den neuen Modellen greifen soll. Ob die Farbe hier wirklich ein ausschlaggebendes Argument für den Kauf ist, wagen wir aber zu bezweifeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro: Touch ID mutmaßlich im Anschaltknopf

Shortnews: Ein noch im Herbst kommendes Update für das MacBook Pro soll Gerüchten zufolge visuelle und funktionale Änderungen der Tastatur mit sich bringen. Die Rede war davon, dass die Leiste mit Funktionstasten zu einer Touch-Leiste wird.

macbook-oled-spotify

Darüber hinaus wurde spekuliert, ob Touch ID eingebaut werden würde. Nun hat Analyst Kuo diese Prognose etwas spezifiziert. Der Fingerabdrucksensor wird demnach unter dem Anschaltknopf eingebaut, heißt es:

A source who has provided reliable information in the past has informed us that the new MacBook Pro models, expected to be launched in the fall, will feature a Touch ID power button as well as the previously-reported OLED touch-sensitive function keys.

Das neue MacBook Pro könnte noch diesen Herbst erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Eddy Cue im Interview: Apple strebt in alle Bereiche des Lebens

Die Kollegen von Fast Company haben kürzlich ein Interview mit Apple CEO Tim Cook und iTunes-Chef Eddy Cue führen können, dessen Inhalt sie nun in einem kommentierten Bericht veröffentlicht haben. Vor allem die Kernaussagen spiegeln dabei prinzipiell das wider, was man derzeit bei Apple beobachten und auch durchaus kritisieren kann. So ist seine Vision für Apple, dass das Unternehmen für jede Lebenslage ein passendes Produkt anbieten möchte - und zwar in der aus Cupertino gewohnten Manier als Gesamtpaket aus Hardware und Software. So wird Eddy Cue mit den Worten zitiert: "Wir möchten vom Aufstehen bis zum Schlafengehen präsent sein und in jedem Bereich des Lebens Hilfestellungen bieten - egal ob im Wohnzimmer, am Schreibtisch, am Handy oder im Auto.". Zentrales Element soll dabei natürlich das iPhone sein. In anderen Bereichen möchte man mit dem iPad, dem Mac, dem Apple TV und der iOS-Integration in Autos via CarPlay präsent sein. Mit der Entwicklung eines eigenen Autos und weiteren Bestrebungen im Gesundheitsbereich will man den eigenen Einfluss weiter ausbauen. Was sich zunächst einmal visionär anhört, hat für mich persönlich auch eine Schattenseite. So bin ich nach wie vor der Meinung, dass Apple ein wenig den Fokus für das Wesentliche verloren hat. Dies mag auch an anderen Dingen liegen, aber wenn man seine Finger in zu vielen Töpfen hat, kann auch dies ein Grund sein. Ich hoffe, Apple belehrt mich demnächst eines besseren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go auf dem Rad: Stops abgrasen und Eier brüten

Pokémon Go auf dem Rad: Stops abgrasen und Eier brüten

Das Ausbrüten von Eiern führt zu neuen, oft seltenen Pokémon, doch muss man dafür viel laufen. Viele suchen nach Abkürzungen, einige per Fahrrad. Dem hat Niantic letzte Woche einen Riegel vorgeschoben – wir wollten es genau wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Perfect Fit“ von Appsolute Games: Highscore-Puzzle gegen die Zeit

Perfect Fit (AppStore) ist ein neues Highscore-Puzzle von Appsolute Games. Diesmal dürft ihr in dem werbefinanzierten Gratis-Download gegen die Zeit puzzeln.

Auf einem wie ein Plus-Zeichen geformten Spielfeld müsst ihr in den vier Enden verteilte Blöcke mittig in dem Pluszeichen zu einem großen, quadratischen Block vereinen. Dafür könnt ihr die einzelnen kleinen Blöcke einfach antippen, dann schnellen sie in die Mitte und stoppen erst, wenn sie gegen die Umrandung oder einen anderen Block stoßen.
Perfect Fit iOSPerfect Fit iPhone iPad
So gilt es nun, die einzelnen Blöcke in der richtigen Reihenfolge in die Mitte zu schicken, damit dort ein großer Block entsteht. Dabei ist immer die richtige Reihenfolge wichtig, damit sich die Blöcke nicht gegenseitig blockieren und so das Lösen des Puzzles verhindern.

Je Runde habt ihr nur wenige Sekunden Zeit, um den großen Block zusammenzubauen. Gelingt euch dies, habt ihr einen Punkt verdient und es kommt sofort das nächste Puzzle. Schafft ihr es hingegen nicht, war es das mit der Runde, eine neue beginnt – mal abgesehen von der Revival-Möglichkeit über Münzen oder Werbevideos.

Der Beitrag „Perfect Fit“ von Appsolute Games: Highscore-Puzzle gegen die Zeit erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyundai bietet Apples CarPlay für weitere Modelle an

Eine erfreuliche Nachricht erreicht uns aus dem Hause Hyundai: Der Autohersteller bietet ab sofort Apples CarPlay und Android Auto für eine Reihe weiterer Modelle an: das aktuelle Modell des Sonata Hybrid, dann den Sonata Plug-in Hybrid, den Veloster und die Azera-Reihe der Baujahre 2015 und 2016.

hyundai-carplay

Hyundai bietet Apples CarPlay für weitere Modelle an

Halter können ihre Fahrzeuge kostenlos auf CarPlay und Android Auto upgraden. Anleitungen dazu finden sich auf der Internetpräsenz des Herstellers, wie PR Newswire in Bezug auf Hyundai America berichtet. Dazu zählt auch ein Installations-Video. Eine weitere, einfachere Möglichkeit: Hyundai-Autohäuser bieten das Upgrade ebenfalls an. Dafür müssen die Nutzer allerdings eine Gebühr zahlen.

Darüber hinaus laufen die zukünftigen Modelle Santa Fe und Santa Fe Sport sowie alle anderen Hyundais mit kompatiblen Infotainment-Systemen bereits mit einem vorinstallierten CarPlay vom Band. Das gab der Konzern nun bekannt.

Eine Unterstützung für alle Sonatas, Tuscons und weitere Baureihen ab 2017 war bereits angekündigt worden. Verfügbar ist Apples CarPlay bereits jetzt für die Sonata- und die Genesis-Reihe der Baujahre 2015 und 2016 sowie den aktuellen Elantra GT.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maps-Fiasko führte zu Public Beta von iOS für iPhone und iPad

In einem Interview erklärt der Apple-Vorstand Eddy Cue, warum der iPhone-Hersteller aus Cupertino überhaupt erst eine „Public Beta“ seiner Karten-App Apple Maps veröffentlicht hat. Der Grund dafür liegt in der Vergangenheit, hat mit der Person Scott Forstall zu tun und war kein Glanzlicht in der Software-Geschichte Apples.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger: Neue Funktion bei Anrufen soll an Anrufbeantworter erinnern

Der erfolgreichste Messenger aller Zeiten hat mal wieder eine neue Funktion erhalten. Wir verraten euch, was es in Version 2.16.8 neues gibt – oder auch nicht…

WhatsApp Website

An der großen Verbreitung des WhatsApp Messenger (App Store-Link) wird sich wohl so schnell nichts ändern. Kein Wunder, denn auch bei vielen appgefahren-Lesern dürfte es heißen: Ich habe schon andere Apps ausprobiert, aber alle meine Freunde nutzen WhatsApp. Naja, so ist das halt. Immerhin bietet WhatsApp seit einigen Monaten regelmäßige Updates mit neuen Funktionen, die neueste Aktualisierung wurde heute veröffentlicht.

“Wenn du einen WhatsApp-Anruf startest, kannst du jetzt schnell eine Sprachnachricht hinterlassen, falls dein Anruf nicht beantwortet wird. Das ist fast wie eine Nachricht auf einem Anrufbeantworter”, heißt es über Version 2.16.8 in der Update-Beschreibung.

Nun könnt ihr uns hoffentlich auf die Sprünge helfen: Wir haben die neue Funktion bisher nicht innerhalb der App finden können. Ein Anruf zwischen zwei aktualisierten Apps führt neben dem endlosen Freizeichen zu keinem Ergebnis. Jedenfalls finden wir keinen Weg, mal eben schnell eine Sprachnachricht zu hinterlassen, wenn der Angerufene den Anruf nicht annimmt. Es bleibt lediglich der normale Weg über den Chat, aber das war ja zuvor auch schon möglich.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Welche Funktionen wünscht ihr euch für WhatsApp?

Nachdem ich die Vorzüge von CarPlay kennenlernen durfte, ist das einer meiner großen Wünsche für die kommenden Monate. So unrealistisch scheint dieser Gedanke mit dem Start von iOS 10 gar nicht mehr zu sein, denn immerhin bietet Apple den Entwicklern dann die Möglichkeit, Siri für ihre Zwecke zu nutzen. Man wird also nicht nur sagen können: “Spiele Cheap Thrills in Spotify”, sondern auch “Sende eine Nachricht an Freddy mit WhatsApp” – und genau das ist ja die Hauptaufgabe von CarPlay.

Der Artikel WhatsApp Messenger: Neue Funktion bei Anrufen soll an Anrufbeantworter erinnern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Mainboard aufgetaucht, Space Black bleibt Thema

Frisch geleakte Bilder sollen das Mainboard des kommenden iPhone 7 zeigen.

Gleich mehrere Quellen zeigen Fotos von angeblichen Mainboards. Diese sind allerdings noch nicht bestückt. Somit können keine Aussagen über verbaute Chips und mögliche neue Funktionen getätigt werden.

iPhone 7 Mainboard

iPhone 7 Mainboards geleakt

Zusätzlich dazu gibt es auch neue Bilder zu den schwarzen SIM-Slots, die eine neue iPhone-Farbe andeuten könnten, wie der Blogger Steve Hemmerstorfer bei Twitter verkündete. Space Black ist also erneut in der Gerüchteküche eine Option. Auch Dark Blue wird immer gehandelt.

Welche Farbe beim iPhone 7 wäre Eure Wunschfarbe?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chain Quest: Puzzle-RPG aus deutscher Indie-Entwicklung erstmals reduziert

Knapp ein dreiviertel Jahr nach dem Release gibt es das Puzzle-RPG Chain Quest (AppStore) erstmals günstiger im AppStore.

Bisher lag der Preis für die nur für iPhone und iPod touch optimierte App durchweg bei 2,99€. Das gehört nun aber (zumindest kurzzeitig) der Vergangenheit an. Denn aktuell zahlt ihr für den Download nur 1,99€.
Chain Quest iOS
Chain Quest (AppStore) stammt aus deutscher Indie-Entwicklung und ist eine Mischung aus Rollenspiel und Match-3-Puzzle. Mit einem Helden aus drei Klassen müsst ihr in rundenbasierten Kämpfen Gegner besiegen, indem ihr auf euem Spielfeld gleiche Chips wischend mit durchgehenden Ketten markiert. Hierbei gibt es unterschiedliche Chips, die unter anderem Angriffe ausführen oder die eigene Verteidigung stärken.

Klassen, Upgrades und viele Monster

So kämpft ihr gegen die zahlreichen KI-Gegner oder auch lokal gegen einen Freund an einem Gerät. Durch Erfolge schaltet ihr im Laufe des Spieles immer wieder neue Fähigkeiten und Verbesserungen frei. So könnt ihr unter anderem euren Helden aufwerten und verschiedene Monster beschwören, die euch im Kampf gegen den Gegner unterstützen.
Chain Quest iOS
Mehr Infos über dieses komplett deutschsparchige Puzzle-RPG aus Indie-Entwicklung, das ihr aktuell als Premium-Download für nur 1,99€ statt 2,99€ aus dem AppStore auf eure iPhones laden könnt, gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Chain Quest iOS Gameplay Video

Der Beitrag Chain Quest: Puzzle-RPG aus deutscher Indie-Entwicklung erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebe ohne Krankenschein

Stell dir mal vor, du bist eine junge Frau glücklich und zufrieden und bekommst gerade einen Heiratsantrag. Nach dem stürmischen «Ja, ich will» passiert ein Unfall der dein ganzes Leben verändert.
Die Liebe ist stark, doch ist sie auch stärker als USD 150’000.-?

Liebe ohne Krankenschein

Nach der Diagnose und erst recht nach der Höhe der Kosten von der Operation möchte der ohnehin nicht ganz sichere Herr sein Antrag zurück ziehen auch die Eltern machen erst fast einen Rückzieher, überdenken ihren Weg aber nochmals. Nach einem missglückten Spendenaufruf, gehts zur nächsten Tat, und das ist eine selbst durchgeführte Operation. Sollte doch klappen, schliesslich ist die Mutter ja Tierärztin.

Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein

Somit haben wir eigentlich erst 17 Minuten vom Film geschafft und dennoch wusste ich, dass ich ihn schon mag. Mehr vom Film möchte ich euch auch nicht verraten, schliesslich sollt ihr euch ihn selber anschauen. Ihr könnt euch aber auf viele witzige und spannende Film-Minuten gespannt machen.

Mein Lieblings-Satz der Mutter viel kurz vor der Operation der eigenen Tochter: «Nicht immer hat Google recht.», ein Schnapps und schon konnten sie starten.

Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein Liebe ohne Krankenschein

Fazit

Ein gelungener und witziger Film. Was mir besonders gut gefallen hat, Alice (Jessica Biel) mal in einer etwas lustigeren Rolle zu sehen. Die Geschichte dahinter ist aber weniger lustig, denn sie zeigt auf, wie es in Amerika ist, wenn man nicht krankenversichert ist.

Kaufen

Schweiz:
Liebe ohne Krankenschein – direkt Kauf Link DVD
Deutschland:
Liebe ohne Krankenschein – direkt Kauf Link DVD
Österreich:
Liebe ohne Krankenschein – direkt Kauf Link DVD

The post Liebe ohne Krankenschein appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rogue Ninja: Nichts neues aus dem App Store

Nach einem Blick auf die Neuerscheinung Rogue Ninja haben wir feststellen können: Im App Store bedeutet neu nicht immer neu.

Rogue Ninja

Die Vorzeichen stehen eigentlich gar nicht so schlecht: Rogue Ninja (App Store-Link) zählt zu Apples neuen Lieblingsspielen im App Store, kann kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden und ist zudem noch mit überdurchschnittlich guten viereinhalb Sternen bewertet. Grund genug also, einen genaueren Blick auf Rogue Ninja zu werfen.

Der Start in das Spiel fällt jedenfalls ganz nach meinem Geschmack aus: Es geht direkt zur Sache. In Rogue Ninja muss man sich nicht durch Menüs und umfangreiche Tutorials starten, die wichtigsten Dinge werden direkt in der ersten Spielrunde erklärt.

Rogue Ninja bringt wenig Überraschungen

Das Spielprinzip von Rogue Ninja ist schnell erklärt: Die kleine Spielfigur hüpft mit jedem Fingertipp auf das Display nach vorne und kann mit einem Fingerwisch nach links oder rechts in die gewünschte Richtung bewegt werden. Hält man den Finger gedrückt, kann man einen Dash aufladen und schnell nach vorne jagen. Achtsam sollte man vor den Gegnern sein, die Felder zuvor rot markieren. Landet man auf einem dieser Felder, ist die Spielrunde vorbei.

Letztlich hat Rogue Ninja aber nichts zu bieten, was mich im Sommer 2016 noch vom Hocker hauen würde. Es gibt Power-Ups, kleine Shops, verschiedene Missionen und natürlich auch In-App-Käufe.

Für mich war nach zwei Runden direkt wieder Schluss, mittlerweile ist das Spiel vom iPhone verschwunden. Dabei geht es nicht mal unbedingt um das Freemium-Modell, sondern einfach nur um das Gameplay. Die App bietet keine wesentlichen Neuerungen, die für Überraschungen und zusätzlichen Spielspaß sorgen.

Ich persönlich erfreue mich währenddessen weiter an Roads of Rome – New Generation, das ich euch vor etwas mehr als einer Woche vorgestellt habe. Für mich ist dieses Spiel ein Kandidat für unsere Reihe “Durchgespielt”. Mal sehen, wann es soweit ist…

WP-Appbox: Rogue Ninja (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Rogue Ninja: Nichts neues aus dem App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um neue MacBook Pro und Air

Hat das letzte Stündlein für das MacBook Air doch noch nicht geschlagen? Auch mit der nächsten — längst überfälligen — Aktualisierung der Mac-Laptops soll das Air weiterhin im Sortiment bleiben. Derweil wird das zuletzt vermutete Touch-Panel beim Pro erneut bestätigt und ein TouchID-Scanner mit ins Spiel gebracht.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Neuer Rekord, 200 Millionen Dollar Einnahmen

Pokémon GO ist eine wahre Goldgrube für den Entwickler Niantic.

Das Game ist inzwischen seit einem Monat auf dem Markt und soll nach neuesten Berechnungen bereits 200 Millionen Dollar eingebracht haben.

Verglichen mit Clash Royale kommt es beinahe zum Gleichstand – bis zu den Tag, an dem Pokémon GO in Japan veröffentlicht wurde.

Pokemon Go Ansicht 3 Screens

Seitdem ziehen die Umsätze noch stärker an. Auch das Game Candy Crush Soda Saga kann bei weitem nicht mit Pokémon GO mithalten. Niantic kann im ersten Monat satte sieben Mal mehr Kapital aus dem Spiel schlagen als die Candy-Crush-Macher, wie das Analyse-Unternehmen Sensortower ermittelte.

Soviel also zum Thema „Pokémon GO ist gratis“. Die Basisversion ist in der Tat kostenlos. Aber hunderttausende Spieler kaufen und kaufen In-App…

Habt Ihr bereits In-App bei Pokémon GO zugeschlagen?

Pokémon GO Pokémon GO
(459)
Gratis (universal, 101 MB)

pokemon go erstes monat


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTranslate – Übersetzer & Wörterbuch

iTranslate, die beliebteste Übersetzer App, nun auch für deinen Mac.

Mit iTranslate für Mac haben Sie über 80 Sprachen immer zur Hand. iTranslate ist gestaltet als Status Bar App, immer nur einen Klick oder ein Tastaturkürzel entfernt um Ihr Übersetzungs-Problem zu lösen.

80+ SPRACHEN
Mit iTranslate können Sie Wörter, Phrasen und Texte in über 80 Sprachen übersetzen.

SPRACHAUSGABE
Wollten Sie schon immer wissen wie sich eine Australisch-Englisch sprechende Frau anhört? Mit iTranslate können Sie sich Sprachen in vielen verschiedenen Dialekten anhören, zwischen weiblichen und männlichen Stimmen wählen und sogar die Sprechgeschwindigkeit anpassen.

WÖRTERBÜCHER
Die meisten Übersetzer Apps liefern nur 1 Übersetzung. Es gibt aber für viele Wörter oft verschiedene Bedeutungen, abhängig vom Kontext. iTranslate liefert für viele Sprachen Wörterbücher mit, um genau dieses Problem zu lösen.

ROMANISIERUNG
Mit Romanisierung kann man „你好“ in „Nǐ hǎo“ verwandeln. Nicht-lateinische Zeichen werden einfach in entsprechende Lateinische Zeichen umgewandelt, damit man sie lesen kann. Verfügbar für viele Sprachen wie zum Beispiel Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Griechisch, Hindi, Russisch oder Thai.

SCHNELL UND EINFACH
iTranslate ist optimiert für schnelle Text Eingabe. Sie können die App mit einem Tastaturkürzel öffnen, bekommen Vorschläge während dem Tippen und können schnell zwischen Sprachen wechseln.

iTranslate ist für eine Vielzahl von Geräten und Plattformen verfügbar. Besuchen Sie unsere Website um mehr zu erfahren: http://www.itranslate.com

Bitte beachten: iTranslate benötigt eine Internet Verbindung.

WP-Appbox: iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carnivore Club: 1-Month Subscription & $15 Credit for $45

Finally, A Club for for the World's Discerning Meat Lovers -- Artisanal, Cured Meats Delivered Monthly
Expires October 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 35% off


KEY FEATURES

Monthly subscriptions are a dime a dozen these days, but you'll be hard-pressed to find one perfect for your favorite meat-loving friend or relative. Well, look no further. Carnivore Club delivers an impressive faux-wood box filled with four to six handcrafted cured meats every month. Themed around one specific producer like French Charcuterie or Italian Salumi, the box will pack delicacies from a variety of artisans. No two meats will be alike, and each one promises to be an unforgettable edible adventure.
    Includes a single month's subscription, no commitment necessary & $15 of future credit Delivers an impressive faux-wood box filled w/ 4-6 cured meats Features a unique theme around one specialized producer: i.e. French Charcuterie, Italian Salumi, Spanish Chorizo, South African Biltong, Artisanal Jerky, etc. Made w/ ethically treated animals from, employs humane slaughtering practices & uses locally sourced ingredients

PRODUCT SPECS

    Includes a 1 month trial Customers must redeem coupon on manufacturer's site Boxes delivered the first week of the month
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dashlane Premium & Hotspot Shield Elite VPN: 3-Yr Subscription Bundle for $69

This Duo of Apps - Including PC Mag's #1 Rated Dashlane - Will Ensure Your Browsing Activity Has Never Been Safer
Expires November 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 61% off
Dashlane Premium: 3-Yr Subscription





KEY FEATURES

You may have dozens of online accounts, each with unique passwords, but they are likely stored insecurely in browsers, or in a document on your computer. Dashlane allows you to import passwords from browsers to an extremely secure, intuitive interface. As you browse your favorite sites, Dashlane automates the process of capturing login credentials as you type, allowing you to automatically log in when you revisit a site. Dashlane even scans your passwords for weak links, and provides you with a password generator to create new, stronger ones to keep your digital identity safe.

5/5 Stars, "It's hard to believe, but Dashlane 4 is even slicker and easier to use than its predecessor." PC Mag

    Secure all of your passwords in Dashlane's military-grade encrypted password vault Log into your accounts automatically so you'll never forget a password Save time filling out forms online w/ Autofill Enable two-factor authentication for added security, & register multiple U2F keys Store your credit cards & automatically fill in checkout fields when shopping online Create strong, unique passwords w/ a single click & automatically update them Sync your account information across all of your devices Safely encrypt & backup your account to the Cloud Share unlimited passwords & secure notes w/ colleagues, friends, or family Set up an emergency contact to inherit your passwords in the event of an accident

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 4.5.1 Updates included Can automatically changes passwords on 500 websites Promotion is for new accounts only Premium customer service Languages: English, French, Spanish, Portuguese, German, Italian, Japanese

Compatibility

    Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10 Mac OS X 10.10 or later Android 4.0 or later iOS 8 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Length of access: 3 years Usable on unlimited devices Updates included
Hotspot Shield Elite VPN: 3-Yr Subscription






KEY FEATURES

When you browse the Internet, you're leaving behind a trail of personal data that can make you vulnerable to cyber attacks. With Hotspot Shield, you'll dramatically reduce that probability as all of your data is encrypted and secured on a private network. With Hotspot Shield Elite, you'll be able to hide your data from hackers and safely browse on public Wi-Fi, while still maintaining fast Internet speeds.

"It's easy to use, affordable, and will secure all the traffic from your computer." PC Mag, 4/5 Stars
4/5 Stars on 745,000 reviews on Google Play

    Browse anonymously w/ mobile or desktop devices on public hotspots w/ just one-click Bypass Internet censorship to access geographically blocked content Connect to any of 20 virtual locations in the USA, UK, Australia, Japan, Canada, Hong Kong, China, India & Germany Get complete Wi-Fi security to protect your identity, location & IP address Avoid hackers, government agencies, identity thieves & more Receive complete cloud-based malware protection Know when you've landed on a known or suspected malicious or phishing website via AnchorFree's database of more than 3.5 million malicious sites

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Fast speed & high security Unlimited bandwidth & location switches Ad-free browsing Complete cloud-based malware protection 20 virtual locations Simultaneous protection for up to 5 devices 100% owned server infrastructure & code base Valid for new Elite users only Dedicated customer support from Hotspot Shield experts

Compatibility

    Windows Mac iOS Android Kindle

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Connect with up to 5 devices simultaneously License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Length of access: 3 years Available for new Elite users only
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Mac User's Photography Bundle for $29

This Software Bundle Will Have You Snapping, Editing & Managing Your Photos Like a Pro
Expires October 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 91% off
Snapheal CK





KEY FEATURES

Have you ever fallen victim to a photo-bomber? Has a memorable photo ever been ruined by a forgettable ex-girlfriend or boyfriend? Snapheal is an advanced image healing software that can be used as both a standalone editor and plug-in. Simply point and click to remove unwanted objects or individuals from any photo, while still maintaining top-notch quality.

"... the upgraded version of MacPhun Software’s popular image-healing Snapheal app, Snapheal Pro will bring joy to your problem photos," Macworld

    Erase extra objects & fix imperfections Use the smart pixel identifications algorithm & cutting edge technologies to solve your photo problems Fix blemishes & quickly perform minor fixes Retouch images w/ a variety of tools Improve gamma, saturation, contrast & color temperature Adjust light levels, shadows & highlights Sharpen images, reduce noise & more Use as a plug-in for Adobe Photoshop, Photoshop Elements, Lightroom & Apple Aperture

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 1.5 May be used on up to 5 computers English, German, Spanish, Italian, Portuguese & French

Compatibility

    Mac OS X 10.9 or later 4 GB RAM 512 MB Graphic RAM

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Minor updates included Length of access: lifetime May be used on up to 5 computers
Noiseless






KEY FEATURES

When taking photos in low light situations, every smartphone, compact camera or DSLR creates "noise,” or small color or light speckles that can ruin your otherwise great photo. Noiseless cleans up this digital noise fast, with advanced technology to retain sharp details, all with a single-click!

Top 10 Paid Mac App Store App (U.S. Store) since its release, with a 5-star user rating!

    Revolutionary smart noise reduction technology with pixel-perfect detail recovery after noise reduction One-click presets for quick and flawless results Supports JPG, PNG, TIFF formats Advanced technology specifically for iPhone and other smartphone photos

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 1.3.1 Supports JPG, PNG, TIFF Languages: English May be used on up to 5 computers

Compatibility

    Mac OS X 10.9 or later 4GB RAM, 512MB VRAM 182 MB of hard disk space

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Length of access: lifetime May be used on up to 5 computers
ImaPic




KEY FEATURES

Being able to edit your photos is a great perk to life in the 21st century, but a lot of softwares can just be overwhelming. ImaPic, however, gives you all the core functionality of the best image editors, but offers it without the complicating frills. In this world of color gradients and Kardashians, minimalism lives on in ImaPic.

"ImaPic couldn’t be much easier to use. Drag and drop, edit, share. It does it at the right price; a few bucks with the free version substituting as try-before-you-buy," Mac 360

    Resize, crop & change image orientation w/ ease Compress or convert images to JPG, PNG, BMP & TIFF Mail, AirDrop or share edited images to Twitter,Facebook or Flickr w/ a single click Highlight & redact scans or screenshots w/ free-hand drawing mode Process & edit multiple images easily

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 1.4 Supports JPG, PNG, BMP & TIFF Updates included May be used on up to 5 computers

Compatibility

    Mac OS X 10.10 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Length of access: lifetime Updates included May be used on up to 5 computers
DENOISE Projects




KEY FEATURES

"Image noise" may sound like a pretty abstract concept, but you'll understand it after you've used DENOISE Projects and witnessed your photos' improvement. DENOISE is currently the only available software that removes all seven forms of image noise. The newly developed Smart Pattern Matching noise technology perfectly removes noise from your images while maintaining the perfect color, sharpness, and details.

    Remove luminance noise, color noise, color clouds, banding, salt & pepper, hot pixels & holes Use Smart Pattern Matching Technology for brilliant & noise free images Apply to images up to 12,800 ISO & higher Denoise RAW & JPEG images Plug-in w/ Adobe Photoshop & Lightroom to streamline your workflow

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Optimized denoising of RAW & JPEG images 43 Expert filters Batch processing w/ fully automatic optimized denoising Complete RAW converter including distortion correction Applicable for up to 12,800 ISO & higher Included Adobe Photoshop plug-in & interface for Adobe Lightroom

Compatibility

Mac:
    OS X 10.7 or later 64 Bit Intel/G5 Processor 2 GB HDD 1,280 x 1,024 resolution display
Windows:
    Windows 7, 8, 10 32 Bit Core Duo Processor 2 GB HDD 1,280 x 1,024 resolution display DirectX-8-compatible Graphics Card

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase May be used on up to 3 computers
Pixa






KEY FEATURES

It's the 21st century. You have probably compiled a lot of photos on your Mac. Pixa makes it easy and effortless to organize your photos so you can quickly find and share them. With easy uploa