Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.374 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Fotografie
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Judy Astley
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Simon Beckett
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

300 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. Juli 2016

"Pokémon GO" offiziell in Deutschland gestartet

Dem Hype um das Augmented-Reality-Spiel "Pokémon GO" steht jetzt auch in Deutschland nichts mehr im Weg. Nachdem das Mobile-Game bisher nur in den USA, Australien und Neuseeland verfügbar war, ist das Spiel nun auch hierzulande offizielle für iOS und Android erschienen. Bisher ließ sich "Pokémon GO" nur über Umwege installieren.

Zuletzt sorgte das populäre Spiel, in dem sich Spieler zum Fangen der Pokémons und zum Kämpfen in Arenen in der realen Welt bewegen müssen, auch für negative...

"Pokémon GO" offiziell in Deutschland gestartet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt dritte Beta von iOS 10 und macOS Sierra für Entwickler frei

Apple hat die nächste Runde an Vorabversionen für macOS Sierra und iOS 10 an zahlende Entwickler verteilt. Während es bei macOS Sierra wohl keine offensichtlichen Änderungen gab, ist die Liste an neuen und überarbeiteten Features lang.

Neuerungen in iOS 10 Beta 3

Zurückgebracht hat Apple in der nun veröffentlichten Version den Tastatursound, den es bereits in der zur WWDC herausgegebenen Beta gab, der in der letzten Freigabe jedoch fehlte. Neu ist außerdem ein Ton,...

Apple gibt dritte Beta von iOS 10 und macOS Sierra für Entwickler frei
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #479 (Kurzstrecke)

News

Picks

Sponsor

  • Jimdo
    • #BuiltWithJimdo
    • Blog, Shop, Website
    • 20% Rabatt mit Code BITSUNDSO
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zentries: The Art of Journaling

Zentries ist der schönste und intuitivste Weg, ein Tagebuch oder ein persönliches Protokoll zu führen. Probieren Sie noch heute Zentries aus.

WP-Appbox: Zentries: The Art of Journaling (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie entstehen eigentlich handkuratierte Playlisten auf Apple Music?

Wenn es um Apple-Software und -Dienste ging, hatte Steve Jobs vor Jahren einmal das Motto geprägt "It just works!". Ob dem auch heute noch so ist, muss jeder selbst beurteilen. Auf jeden Fall wird Apple dies auch im Hinterkopf gehabt haben, als man Apple Music entwickelte und sich dazu entschloss, diesen Dienst in die Musik-App zu integrieren. Ob dies nun beim Benutzer angekommen ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Viel wichtiger ist die Frage, wie man das Motto eigentlich im Hintergrund versucht umzusetzen. Hier kommt nämlich eine Vielzahl von Musik-Experten zum Einsatz, die nicht nur in Apple Music für die Auswahl und Zusammenstellung der Playlisten verantwortlich zeichnet, sondern auch bei Spotify und Co. Die Kollegen von Buzzfeed haben sich dieses Themas einmal angenommen und in einem interessanten Hintergrundbericht zu Papier gebracht.

Eines der großen Aushängeschilder von Apple Music sind die von Hand kuratierten Playlists und Sender. Dies bedeutet, dass im Hintergrund nicht irgendwelche Algorithmen zu Werke gehen und mutmaßlich zusammenpassende Titel zusammenstellen, sondern das dies tatsächlich Menschen machen. Die Übernahme von Beats Music im Jahre 2014 legte dabei den Grundstein für Apple Music. Die dabei nach Cupertino gewechselten Kuratoren haben ihre Wurzeln als Redakteure bei Musikmagazinen, als DJs oder sie waren gar selber einmal Musiker. Der verlinkte Buzzlink-Bericht stellt dabei nicht nur die Arbeit der Musikkenner im Hintergrund vor, sondern auch die Menschen.

Eine ausgesprochen interessante und spannende Lektüre, die ganz nebenbei auch noch interessante Fakten zu Tage fördert. Wer hätte schließlich gedacht, dass Apple Music inzwischen über mehr als 14.000 Playlisten verfügt und damit mehr als dreimal so viele wie Spotify? Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass Apple Music erst ca. neun Jahre nach Spotify an den Start ging.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US Special Forces setzen auf iPhone statt Android

Die Special Forces der US Army wollen künftig auf Android verzichten und lieber iOS einsetzen. Bisher war im Situational-Awareness-System, das aus unterschiedlichen Quellen Daten anzeigt, Android-Technik verbaut. Doch dabei kam es offenbar zu so massiven Problemen, dass die Technik jetzt eingestampft und rund um das iPhone wieder aufgebaut wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haben Deusche Angst vor dem „mobilen Bezahlen“?

Erst kürzlich hatte Apple seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay in der Schweiz eingeführt. Am heutigen Tag folgte der Startschuss in Frankreich und nach wie vor fragen wir uns, wann Apple Pay hierzulande in Deutschland an den Start geht. Die Gründe, warum Apple Pay bislang noch nicht in Deutschland verfügbar ist, sind unbekannt. Parallel dazu stellt sich die Frage, ob wir Deutschen Angst vor dem mobilen Bezahlen haben?

umfrage_mobiles_bezahlen_in_d

„German Angst“ vor dem mobilen Bezahlen

Statista spricht von der „German Angst“ im Bezug auf mobiles Bezahlen. Einer Umfrage zufolge hat mehr als jeder zweite Onliner in Deutschland noch nie bargeldlos mit dem Smartphone oder Tablet bezahlt und kann sich auch nicht vorstellen, etwas daran zu ändern. Demnach nutzen nur zwei Prozent der Befragten regelmäßig Mobile-Payment-Angebote, weitere acht Prozent zahlen unregelmäßig mobil.

Fairerweise muss man dazu sagen, dass das Angebot in Deutschland sehr beschränkt ist und Anwender nur bedingt die Möglichkeit haben, ihr Smartphone als mobile Geldbörse einzusetzen. Außer den Wallets der Mobilfunkbetreiber (z.B. Vodafone Wallet, Telekom MyWallet) erlauben nur wenige Angebote, wie die Händler-Apps von Edeka und Netto oder Payback Pay, das mobile bezahlen in deutschen Geschäften.

Vieles hat sicherlich mit dem Thema Sicherheit zu tun. So wurde bei der Umfrage auch nach den Gründen gefragt, um zukünftig bargeldloses Bezahlen mit dem Mobiltlefon auszuprobieren. So sind die beiden wichtigsten Gründe, in Zukunft einmal bargeldloses Bezahlen mit dem Mobiltelefon auszuprobieren, garantierter Schutz vor Betrug und Hackern sowie Schutz vor Risiken bei Diebstahl des Telefons. Anbieter müssen diese „German Angst“ berücksichtigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leica wettert gegen Apple

Leica-Eigentümer Andreas Kaufmann hat sich über die Zukunft der Kameraindustrie und das Verhältnis des Kamera-Traditionsherstellers zu Apple geäußert. Mit Huawei hat Leica bereits eine gute Handy-Kamera entwickelt, doch so bald dürfte es keine Leica-Kamera in einem iPhone geben. Das soll nicht an Leica liegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon GO: Akkus, Survival-Ausrüstung, Rabatte

Der Zubehör-Anbieter Arktis hat eine Survival-Ausrüstung für Spieler von Pokémon GO erstellt.

Mit dem iPhone allein kommt Ihr in Pokémon Go nicht weit. Das wichtigste Gadget, dass Ihr auf Euren Touren mitnehmen solltet, ist ein stabiler Akku.

Auch die anderen Tipps machen Euch zum Pokémon-Überlebenskünstler auf der Jagd nach den bunten Viechern, teilweise mit schönen Rabatten:

RAVPower Akku

Survial-Ausrüstung für Pokémon-Spieler im Überblick

  • Gute Powerbanks in der Übersicht – hier
  • Xtorm Powerbank GO – hier
  • Powerbank Trip – hier
  • iPhone 6/6s Akku-Case – hier
  • Black Mamba Smartphone-Halterung – hier
  • iPhone-Fahrradhalterungen – hier
  • wasserdichtes iPhone-Case – hier
  • Aviator Flagstaff Sonnenbrille – hier

Praktische Gadgets, um das Smartphone nicht ständig in der Hand halten zu müssen, sind also auch dabei. So könnt Ihr auf die Black Mamba Halterung zurückgreifen. Seid Ihr mit dem Fahrrad unterwegs, ist eine entsprechende Befestigung ebenfalls empfehlenswert.

Gadgets für Profi-Trainer

Wenn plötzlich das Wetter umschlägt, Ihr Eure Jagd aber nicht abbrechen wollt, so solltet Ihr unbedingt auch eine wasserdichte iPhone-Hülle zur Hand haben. Und gerade im Sommer hilft eine Sonnenbrille, um „verdeckt“ Pokémon zu erwischen…der Überlebenskampf im Pokémon-Universum kann also beginnen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angetestet: Backpad schützt Euer iPhone sehr clever (UPDATE)

Das neue iPhone-Gadget Backpad ist Geräte-Schutz und Reinigungstuch zugleich.

Update: iTopnews-Leser können das Backpad mit dem Code JUPIDUH1 bis Ende der Woche portofrei bestellen. Ihr spart damit die 3 Euro Versandkosten.

Die in Deutschland hergestellte Lederschutzhülle konnten wir in den letzten Tagen ausgiebig testen. Sie schmiegt sich mit Vakuumporen an den Rücken des iPhones an. So schützt es die Rückseite und gleicht die Rückseite mit der hervorstehenden Kamera an.

backpad_iphone_1

Das nur zwei Millimeter dünne Zubehör aus Leder ist nicht nur griff-fest, sondern schützt die empfindliche Rückseite des iPhones zudem vor Stößen. Dadurch, dass er etwas übersteht, liegt auch die hervorstehende Kamera-Linse des iPhone 6(S) nicht mehr auf Tischplatten auf.

In Kombination mit einer Display-Schutzfolie sichert Ihr Euer iPhone mit dem Backpad effektiv vorn und hinten vor Kratzern – und behaltet trotzdem das dünne, elegante Design weitestgehend bei.

Clever: Backpad ist auch ein Reinigungstuch

Zudem ist die am Rücken ohne jeden Klebstoff haftende Seite des Backpads auch noch mit einem Mikrofaser-Reinigungstuch ausgestattet. Zieht Ihr es also vom Gerät ab, besitzt Ihr auch noch eine hochwertige Putz-Option für Display und Kamera-Linse (und eventuelle Eure Brillengläser).

backpad_ios_2

Ihr könnt das mit Leder aus Baden-Württemberg gefertigte Gadget direkt bei Amazon bestellen, die Links findet Ihr oben. Der Preis beträgt für beide Versionen, also für iPhone 5- und iPhone 6-Größe, 24,99 Euro. Dazu kommen 3 Euro Versandkosten.

Ein fairer Preis für eine gute Lösung, das ist unser Fazit nach den Test-Tagen.

UNSERE BEWERTUNG FÜRS BACKPAD
  • Benutzung - 9/10
    9/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Verarbeitung - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Es muss nicht immer eine dickauftragende Schutzhülle sein. Der Ansatz des Backpad ist clever, die Handhabung überzeugt – und der Preis ist für die Qualität fair.

8.8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Verkaufszahlen steigen leicht – iPhone SE schlägt sich gut

In der kommenden Woche wird Apple seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt geben. Die Erwartungen der Analysten sind verhältnismäßig gering, da Apple bereits angedeutet hat, dass sich die iPhone-Verkaufszahlen leicht zurück entwickeln werden. Nichtsdestotrotz sind wir gespannt, wie gut sich Apple in den Monaten April bis Juni geschlagen hat.

watchos3_apple_watch

Apple Watch Verkaufszahlen konstant

Im Vorfeld der Quartalszahlen melden sich verschiedene Analysten zu Wort. Offizielle Apple Watch Verkaufszahlen wird es kommende Woche nicht geben, diese hält Apple nach wie vor aus taktischen Gründen zurück. Von daher sind wir auf die Einschätzungen von Analysten angewiesen.

Rund 15 Monate ist die Apple Watch nun auf den Markt und wir fragen uns, wann Apple die zweite Generation vorstellen wird. Ein paar Monate dürfte es mindstens noch dauern. Die schweizer Bank UBS geht davon aus, dass Apple im letzten Quartal 1,7 Millionen Apple Watches verkaufen konnte. Dies würde eine Steigerung um 100.000 im Vergleich zum ersten Quartal 2016 bedeuten. Für dieses Quartal hat UBS 1,6 Millionen Gräte prognostiziert.

Für das laufende Quartal prognostiziert UBS sogar 2 Millionen verkaufte Apple Watches. Dies würde zu insgesamt 10,35 Millionen verkaufter Einheiten im fiskalischen Apple Quartal 2016 führen, welches Ende September endet.

iPhone SE mit 16 Prozent „iPhone-Marktanteil“ in den USA

Nicht nur zur Apple Watch hat sich UBS geäußert, auch in Sachen iPhone war man tätig. Demnach schlägt sich das iPhone SE gut und kann in dn USA 16 Prozent aller iPhone-Verkäufe für sich verbuchen. Dabei ist das 64GB Modell etwas beliebter als das 16GB Modell.

iphone_mix_juni2016

Das beliebteste iPhone in den USA ist derzeit das iPhone 6S 16GB. Darauf folgen das iPhon 6S Plus 64GB und das iPhone 6S 64GB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles über Selfies mit dem iPhone: Die besten Apps, die besten Tipps, das beste Zubehör

Selfie Tipps gesucht? Wir haben einen komplettem Selfie-Ratgeber zusammengestellt, der keine Fragen offen lässt. Arm ausstrecken und Klick: Selfies sind heute viel mehr als nur als Selbstporträts. Das Massenphänomen in der mobilen Fotografie ist so populär, dass es sogar den Ausdruck „Generation Selfie“ gibt. Wir zeigen wie mit Apps, ein paar Kniffen und Zubehör bessere Selfies gelingen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verbessert Sicherheit und kämpft mit Sperrung

WhatsApp bekommt in Kürze die sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung spendiert.

Neu aufgetauchte Screenshots auf Twitter belegen, dass der Messenger weiterhin daran arbeitet, die Sicherheit zu verbessern. Die neue Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde in der neuesten Beta der Android-Version entdeckt, wird aber bei Release sicher auch für iOS erscheinen.

Leider gibt es aktuell noch keine näheren Informationen dazu, wie genau die neue Sicherheits-Vorkehrung funktionieren wird.

WhatsApp

WhatsApp in Brasilien erneut gesperrt

Noch mehr Neuigkeiten von WhatsApp, allerdings weniger erfreuliche: In Brasilien kann der Messenger bereits zum dritten Mal in diesem Jahr nicht von den Usern verwendet werden.

Sämtliche Provider blockieren den Dienst, bis er bestimmten gerichtlichen Auflagen nachkommt oder die Macher 50.000 Dollar pro Tag bezahlen, wie TheNextWeb berichtet. Dabei geht es um Forderungen von Richtern, dass WhatsApp in einem Verbrechensfall User-Daten herausrückt.

WhatsApp weigert sich, nun müssen 100 Millionen Brasilianer, die den Dienst sonst regelmäßig nutzen, vorerst auf andere Dienste wie Telegram ausweichen.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(1231)
Gratis (iPhone, 58 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

And You And I

+++ Verschlüsseln Sie Ihre Dokumente lokal und in iCloud: +++

Rufen Sie einfach die „Teilen mit“ oder „Öffnen in“ Aktionen des Dokuments auf und wählen „Verschlüsseln in And You And I“ aus. Eine lokale Kopie der Datei wird mit AES verschlüsselt, und falls eingeschaltet in die iCloud hochgeladen.
Jedes Dokument erhält seinen eindeutigen, verschlüsselten Dateinamen.

+++ Ermöglichen Sie S/MIME einfach auf Ihrem iOS-Gerät: +++

Erzeugen Sie starke Schlüssel und Zertifikate, und verteilen Sie diese per Mail an Ihre Kommunikationspartner.

+++ Sicherheit in Ihren Händen: +++

Ausschließlich Ihr eigenes Gerät und Ihr eigenes iCloud-Konto werden benutzt. Keine weiteren Dienste oder Parteien sind involviert.
Der für Verschlüsselung relevante Sourcecode ist auf meiner Webseite veröffentlicht.

+++ Diese freie App lebt von Ihrem Feedback: +++

Wenn Sie sie gut finden, schreiben Sie eine Bewertung im App Store.
Falls doch nicht oder bei technischen Problemen, besuchen Sie meine Webseite und suchen Sie dort nach Unterstützung, oder schreiben Sie mir eine Mail.

WP-Appbox: And You And I (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Apple-Produkte, die Steve Wozniak doof fand

Der einstige Apple-Gründer Steve Wozniak ist eine Mann offener Worte. Er hat sich in der Öffentlichkeit häufig zu Themen geäußert, wenn er gefragt wurde. Dies läuft der Firmenpolitik des iPhone-Herstellers zuwider. Doch natürlich plaudert Woz keine Geheimnisse aus. Nur er findet eben nicht alles gut, was aus Cupertino kommt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glif: Neue Version der bekannten iPhone-Halterung sucht bei Kickstarter nach Unterstützern

Auch ich erinnere mich mit Freude an die kleine, aber sehr praktische iPhone-Halterung Glif zurück.

Glif Kickstarter

Damals war es dank einer kleinen Kunststoffschiene samt eingelassenem Gewinde möglich, das iPhone 4/4s auf ein Kamerastativ oder einen flexiblen Gorillapod zu schnallen, um so bequem Fotos und Videos schießen zu können. Für die aktuelle iPhone-Generation gab es bisher kein passendes Glif-Modell – bis jetzt.

Aktuell sucht das Team von Studio Neat um die beiden Macher Dan Provost und Tom Gerhardt nach Unterstützern für ihr neuestes Projekt, eine universelle Version der Glif-Halterung. Laut Aussage der beiden Produktdesigner wird der neue Glif alle Geräte mit Breiten zwischen 58 und 99 mm aufnehmen können, was in etwa der Größe eines iPhone SE ohne Cover bis hin zu einem iPhone 6s Plus mitsamt eines dicken Cases entspricht.

Glif ist im Hoch- und Querformat nutzbar

Der Glif wird über einen innovativen Mechanismus zum schnellen Entnehmen des Smartphones über einen kleinen seitlichen Hebel verfügen und sich sowohl im Hoch- als auch im Querformat nutzen lassen. Insgesamt drei Stativgewinde an unterschiedlichen Positionen sorgen dafür, dass auch weiteres Zubehör wie Mikrofone oder ein externes Kameralicht angebracht werden kann.

Aktuell haben sich bereits über 1.000 Supporter für die Smartphone-Stativhalterung bei Kickstarter gefunden, die 31 Tage vor Ablauf der Kampagne mehr als 47.600 USD vom benötigten Finanzierungsziel von 50.000 USD bereit gestellt haben. Der Glif wird weltweit versendet und kann für einen Mindestbeitrag von 25 USD zzgl. Versandkosten bestellt werden, die Auslieferung soll im Januar 2017 erfolgen. Wer 50 USD plus Versand zahlt, erhält sogar eine zusätzliche Handgelenksschlaufe und einen Handgriff für die Stativhalterung.

Der Artikel Glif: Neue Version der bekannten iPhone-Halterung sucht bei Kickstarter nach Unterstützern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Frankreich gestartet

Nach länger andauernden Verhandlungen über die Verarbeitungsgebühren startete nun am 19. Juli Apple Pay auch in Frankreich.

Ab sofort kann per Apple Pay in Frankreich bezahlt werden. Derzeit werden die üblichen Karten wie Visa und MasterCard unterstützt, darüber hinaus ist die Registrierung aber auch mit Banque Populaire, Carrefour Banque, Ticket Restaurant sowie Caisse d’Epargne möglich.

Die Verzögerungen bei den Verhandlungen entstanden, weil die französischen Banken die von Apple...

Apple Pay in Frankreich gestartet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Codenamen der iPhone 7-Modelle: Doch keine Pro-Version?

iPhone 7 Konzept Thumb

Zuletzt gab es häufigere Berichte über eine deutlich ausgebaute Produktpalette beim kommenden iPhone 7. Dass dies womöglich doch etwas über das Ziel hinausspekuliert war, vermuten neue Gerüchte.

Vielleicht gibt es doch kein iPhone 7 Plus Pro.

Kein Mute-Switch mehr zu sehen

Kein Mute-Switch mehr zu sehen

Mal abgesehen von der nicht uninteressanten Frage, wie das dann ausgestattet gewesen wäre, muss die Frage nach dem Sinn einer immer unübersichtlicheren Modellvielfalt gestellt werden.

Wie ein als recht gut informierter Branchenbeobachter nun mitteilte, seien die internen Codenamen für das iPhone 7 und das mutmaßliche iPhone 7 Plus Sonora und Dos Palos, beides Ortschaften in Kalifornien. DAs würde zum Trend der Benennung von MacOS-Versionen nach Orten in den USA passen.

The post Codenamen der iPhone 7-Modelle: Doch keine Pro-Version? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Ab sofort in Frankreich verfügbar

Apple Pay: Ab sofort in Frankreich verfügbar auf apfeleimer.de

Erst vor kurzem hat Apple in Grenoble ein neues Forschungslabor für Fototechnik angekündigt, nun gibt es gleich die nächste Frankreich-bezogene Apple-Meldung zu machen. Und zwar steht Apple Pay ab sofort [...]

Der Beitrag Apple Pay: Ab sofort in Frankreich verfügbar erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator für iOS erhält magnetisches Auswahlwerkzeug

Pixelmator

Die iPhone- und iPad-Version der Bildbearbeitung konzentriert sich mit einem Update auf die Verbesserung der Auswahlwerkzeuge – darunter ein Tool, das sich automatisch an Ränder anschmiegen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone SE: 16 Prozent der US-Marktanteile erreicht

Apple iPhone SE: 16 Prozent der US-Marktanteile erreicht auf apfeleimer.de

Mit dem iPhone SE hat Apple eine interessante und kostengünstige Alternative zu seinen bisherigen Modellen vorgestellt, und zwar anscheinend mit Erfolg. Eine neue Statistik der Consumer Intelligence Research Partners und [...]

Der Beitrag Apple iPhone SE: 16 Prozent der US-Marktanteile erreicht erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Training bewährt: 14 Sportkopfhörer für iPhone, iPod und Co. im Test

Sportkopfhörer im Vergleich: Aktuelle Modelle in den Praxis getestet. Der Markt für Sportkopfhörer ist riesig. Mac Life hat 14 der aktuellsten Modelle im Training getestet und gibt klare Empfehlungen für die Auswahl.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Wolkenkratzer, Vogelmensch und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

iTunes-Blockbuster-Sale

  • heute „Birdman“ für nur 3,99 Euro als HD-Kauffilm
  • mit Edward Norton, Emma Stone, Michael Keaton

App-News

Pixelmator, unsere Lieblings-App zur Fotobearbeitung, hat ein großes Update erhalten. Neu: verbesserte Farbauswahl, schnelles Auswählen der Werkzeuge, einfacheres Zoomen und optimierter Pencil-Support:

Pixelmator Pixelmator
(2)
4,99 € (universal, 99 MB)

Pixelmator ist auch als Mac App ein Download-Tipp:

Pixelmator Pixelmator
(23)
29,99 € (52 MB)

Spartipps: Beim witzigen Weltraum-Abenteuer Cosmonautica spart Ihr heute gleich drei Euro, Super Arc Light ist gratis statt 1,99 Euro und Transistor ist für 2,99 Euro statt 9,99 Euro ein klarer Kauf:

Cosmonautica Cosmonautica
(3)
5,99 € 2,99 € (universal, 163 MB)
Super Arc Light Super Arc Light
(8)
1,99 € Gratis (universal, 84 MB)
Transistor Transistor
(44)
9,99 € 2,99 € (universal, 1759 MB)

Galaxy of Trian, die iOS-Brettspiel-Adaption, kürzlich erst von uns empfohlen, fällt für kurze Zeit im Preis – von 4,99 Euro auf Null:

Sportschau-App: Das heutige Update bringt als Bonus einen Tennis-Liveticker.

SPORTSCHAU SPORTSCHAU
(1)
Gratis (universal, 9.6 MB)

AirMail 3 für den Mac ist eine gute Alternative zu Apple Mail. Nach der frischen Aktualisierung erst recht: Das Programm kann Euch jetzt daran erinnert, eine Mail (später) loszuschicken, bündelt VIP-Postfächer und bietet nun das Speichern von Anhängen in Cloud-Diensten optional an:

Airmail 3 Airmail 3
Keine Bewertungen
9,99 € (48 MB)

AirMail gibt es auch für iOS:

Airmail - Your Mail With You Airmail - Your Mail With You
(127)
4,99 € (universal, 101 MB)

Pen and Paper: Die App für handschriftliche Notizen auf iPhone und iPad gibt es heute gratis statt 2,99 Euro:

Pen and Paper Pen and Paper
(1)
2,99 € Gratis (universal, 17 MB)

App des Tages

Navigon hat eine komplett neue Navi-App in den Store gebracht – mehr Details zur App hier bei uns:

NAVIGON NAVIGON
(11)
Gratis (universal, 98 MB)

Neue Apps

Inside Abbey Road – Cardboard: Die legendären Studios, in denen unter anderem die Beatles aufnahmen, lassen sich nun per Cardboard entdecken:

Inside Abbey Road - Cardboard Inside Abbey Road - Cardboard
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 291 MB)

Three Pong: Für Minimalisten und Freunde kleiner Casual Games ist dieses Tap-Game gleichermaßen geeignet.

Three Pong Three Pong
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 37 MB)

Tiny Archers: Bewaffnet mit Pfeil und Bogen erledigt Ihr in diesem neuen Game Eure Gegner auf iPhone und iPad.

Tiny Archers Tiny Archers
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 75 MB)

Wolkenkratzer von Tinybop: Mit dieser App erkunden Kinder und Erwachsene die größten Gebäude der Welt. Lehrreich und amüsant:

Wolkenkratzer von Tinybop Wolkenkratzer von Tinybop
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 172 MB)

wolkenkratzer von tinybop


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Konstante Verkaufszahlen

Apple Watch: Konstante Verkaufszahlen auf apfeleimer.de

Der Hype aus dem vergangenen Jahr rund um die Apple Watch war nicht von schlechten Eltern, wenngleich sich dieser nicht ganz so in Verkaufszahlen ummünzen ließ wie vermutlich von Apple [...]

Der Beitrag Apple Watch: Konstante Verkaufszahlen erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Condenamen „Sonora“ und „Dos Palos“ deuten auf zwei Modelle

Die iPhone 7 Gerüchte reißen rund zwei Monate vor der eigentlichen Präsentation nicht ab. Nach wie vor stellt sich die Frage, ob Apple zwei oder drei neue Modelle präsentieren wird. Nachdem es zarte Indizien zu drei Modellen (iPhone 7, iPhone 7 Plus und iPhone 7 Pro) gab, heißt es nun, dass es zwei neue iPhone 7 Modelle im Herbst geben wird.

iphone6s_test_8

iPhone 7 Codenamen aufgetaucht

Verschiedene Neuerungen und Funktionen rund um das iPhone 7 sind im Vorfeld durchgesickert. Von daher lässt sich zumindest grob anschätzen, in welche Richtung sich die kommende iPhone Generation entwickeln wird. Es gibt aber auch ein paar Punkte, bei denen sich die Gerüchteküche alles andere als einig ist.

@evleaks hat in der Vergangenheit bereits den ein oder anderen Leak rund um das iPhone und weiterer Smartphones veröffentlicht. Am heutigen Tag meldet er sich zum iPhone 7 bzw. 2016er Modell des iPhones zu Wort.

Er spricht eindeutig von zwei neuen iPhone-Modellen in diesem Herbst. Gleichzeitig hält er die beiden Codenamen „Sonoras“ und „Dos Palos“ bereit, die Apple intern für die Geräte nutzen soll. Müssten wir uns entscheiden, so gehen wir in diesem Jahr auch von zwei und nicht von drei neuen iPhone 7 Modellen aus. Erst kürzlich sind die Gehäuse von drei mutmaßlichen iPhone 7 Modellen aufgetaucht. Gut möglich, dass es sich bei den Gehäusen des 5,5 Zoll Modells um zwei verschiedene Prototypen handelt und sich Apple für eins der beiden Modelle entscheidet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notstrom: Perfekt angepasster & leider nicht ganz günstiger Zusatz-Akku für Radfahrer

Ihr seid häufig auf dem Fahrrad unterwegs und wünscht euch mehr Saft für euer Smartphone? Dann haben wir mit dem Notstrom von ZNEX heute das passende Zubehör für euch.

ZNEX Notstrom

Bevor wir näher auf den Notstrom von ZNEX eingehen, müssen wir zunächst etwas weiter ausholen. Denn es gibt mit Sicherheit günstigere Möglichkeiten, sein iPhone oder ein anderes USB-Gerät während einer längeren Radtour mit Strom zu versorgen. Angefangen von einem stinknormalen Akku in einer Rahmentasche bis hin über einen Fahrradlicht mit zusätzlichem USB-Anschluss. Bei diesen Lösungen ist man definitiv unter 50 Euro mit dabei – und das sieht beim Notstrom leider etwas anders aus.

Mit einem Preis von 69,95 Euro für das Modell mit 6.800 mAh Kapazität und 89,95 Euro für den Akku mit 10.000 mAh muss man definitiv tiefer in die Tasche greifen, zudem muss man 13,95 Euro für ein speziell angepasstes Lightning-Kabel einkalkulieren, im Lieferumfang ist nämlich nur ein Y-Kabel mit Micro-USB-Stecker und USB-Anschluss enthalten. Dafür bekommt man aber einen mobilen Akku, der so einiges auf dem Kasten hat und dem so schnell nichts anhaben kann.

Der Notstrom sieht zunächst einmal aus wie eine kleine Luftpumpe und kann praktischerweise an den Bohrlöchern für den Flaschenhalter befestigt werden. Sollte bereits ein Flaschenhalter am Fahrrad befestigt sein, ist das kein Problem: Die Rahmenhalterung für den Notstrom kann zusätzlich angebracht werden. Der Akku selbst wird dann einfach in die Halterung gesteckt und sollte mit dem mitgelieferten Klettband zusätzlich gesichert werden, damit auch auf ruppigen Pisten nichts passieren kann.

Notstrom Lieferumfang

Eine Besonderheit des Fahrrad-Akkus: Regen, Schnee, Staub und Schlamm können ihm nichts anhaben, denn sowohl der Anschluss zum Aufladen des Akkus als auch der Ausgang für die zu ladenden Endgeräte sind durch Kappen geschützt. Damit der Schutz auch bestehen bleibt, wenn ein Gerät an den Akku angeschlossen wird, greift der Hersteller auf ein spezielles wasserdichtes Kabel zurück. Hier gibt es allerdings einen Nachteil: Der Lightning-Stecker ist ein kleines bisschen dicker als das Original von Apple, was bei unserem Test mit einer wasserdichten Hülle von Lifeproof zu Problemen geführt hat. Es mag nur ein Millimeter sein, aber der Stecker passt nicht durch die Aussparung in der Hülle. Bei anderen wasserdichten Hüllen mag das durchaus anders aussehen.

Dafür sorgt der Hersteller beim Lightning-Kabel für ein kleines Highlight: Normalerweise wird es in einer Länge von 65 Zentimetern ausgeliefert. Allerdings ist die Anfertigung einer Wunschlänge ohne Mehrkosten möglich, zwischen 20 und 100 Zentimetern ist hier alles möglich. So hat man die Möglichkeit, die Länge des Kabels perfekt auf das eigene Rad abzustimmen. Das Kabel selbst kann man zwei Klettbändern am Rahmen entlang zum Lenker geführt werden.

Notstrom ZNEX Wasserdicht

Ist der Notstrom-Akku erst einmal am Fahrrad angebracht, kann man eigentlich gar nichts mehr falsch machen. Sobald das Ladekabel mit dem Endgerät verbunden ist und der Akku angeschaltet wird, wird das iPhone mit 2,1 Ampere geladen. Die Laufzeit kann so, je nach gewählter Akkugröße, verdoppelt oder sogar verdreifacht werden. Der aktuelle Akkustand wird dabei über fünf LEDs angezeigt. In Sachen Gewicht dürfte sich der Einsatz nicht wirklich bemerkbar machen, denn er wiegt weniger als 300 Gramm.

Ebenfalls sehr praktisch: Im hauseigenen Shop des Herstellers gibt es zahlreiches Zubehör für den Notstrom-Akku, unter anderem auch zusätzliche Rahmenhalterungen, die mit 6,95 Euro pro Stück gar nicht mal so teuer sind. Wer immer mal wieder zwischen zwei Fahrrädern wechselt, wird den zusätzlichen Komfort zu schätzen wissen.

Bei den bisherigen Käufern kommt der Notstrom von ZNEX jedenfalls schon sehr gut an: Bei 35 Bewertungen gibt es glatte fünf Sterne im Schnitt. Gelobt wird neben der sehr hochwertigen Verarbeitung, der Akku ist mit einer Aluminium-Hülle gefertigt, auch der sehr positive und deutschsprachige Support des Herstellers.

ZNEX Notstrom
  • ★ BESTER WASSERDICHTER USB-CHARGER: Wenn du ihn hast, wird du ihn lieben. Der notstrøm XT ist leistungsstark, robust, vibrationsfest, wasser- und staubdicht (IP67) und wiegt mit 215g nur etwa so...
  • ★ MIT FAHRRADHALTERUNG: Mit der im Lieferumfang enthaltenen Fahrradhalterung kannst du den Outdoor-Akku an jedem Fahrrad befestigen, das am Unterrohr zwei Bohrlöcher für die Trinkflaschenhalterung...

Der Artikel Notstrom: Perfekt angepasster & leider nicht ganz günstiger Zusatz-Akku für Radfahrer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#397 Time Machine von lokal auf NAS verschieben

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #397 Time Machine von lokal auf NAS verschieben

Time MachineLokale Time Machine Backups von USB, Thunderbolt oder FireWire auf ein Netzvolume verschieben Die neue NAS beherrscht das Time Machine Backup Ziel oder du willst Backups auf die Time Capsule machen, bisherige Sicherungen beibehalten und vom lokalen Volume ins Sparsebundle verschieben. … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Pirate: Caribbean Hunt

Ay Captain!
Segele in’s Herz der Karibik im Zeitalter der Piraterie – die Ära der schwarzen Flaggen und weißen Totenschädeln, blauen Wellen und goldenen Möglichkeiten.
– Kommandiere hunderte von Schiffen in 18 Kategorien
– Sammle Erfahrung und entwickle die Fähigkeiten eines Captains
– Besuche etliche Inseln, vom unentdeckten Tropenparadies bis zu historischen Wehrstädten
– Erlebe echte Physik
– Kontrolliere Deine Flotte um geheime Piratenverstecke zuerobern und um sie zu Deiner Feste zu machen.
– Kämpfe Dir Deinen Weg durch zahlreiche einzigartige Missionen
– Durchstreife die Meere in einer grenzenlosen Welt.
– Erbaue und verteidige Deine eigenen Siedlungen um Rohstoffe und Geld zu bekommen
– Werde Deinem Ruf in Gefechten mit 5 Nationen gerecht 
– Entere Schiffe um sie zu brandschatzen und ködere die Besatzung sich Deiner anzuschließen.
– Handle mit Waren in den Gütern und schmuggle sie durch die Antillen.
– Plündere ganze Städte und fordere Lösegeld.
– Schöpfe aus dem Waffenlager der dreckigsten Piratentricks: falsche Flaggen, Flammen auf dem Wasser, explodierende Fässer, Rammböcke, Angriffe vor dem Entern – und viele andere.
– Bestücke Deine Kanonen mit verschiedenen Munitionen.

WP-Appbox: The Pirate: Caribbean Hunt (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von 98PS auf ~1PS. Verkauf oder Tausch meiner Yamaha FZ6-N – Noch grüner werden

Vor kurzem habe ich beschlossen, nicht mehr mit dem Flugzeug innerhalb Deutschlands meine Reisen zu absolvieren, zu groß ist mir der CO2 Ausstoß und ich möchte so wenig wie möglich auf der Erde an Müll hinterlassen wenn ich gehe. Die Bahn wird sich freuen, da sie nun erstmal mein Verkehrsmittel werden wird. Ich fahre für mein…

Der Beitrag Von 98PS auf ~1PS. Verkauf oder Tausch meiner Yamaha FZ6-N – Noch grüner werden erschien zuerst auf Bernds World.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Video-Alarmsystem Canary in Deutschland erhältlich

Der eine oder andere wird eventuell schon einmal vom Video-Alarmsystem Canary gehört haben. Hierbei handelt es sich um eine mit diversen Sensoren ausgestattete und per App an das Smartphone angebundene HD-Kamera, die das eigene Zuhause überwacht. Dank der angesprochenen Sensoren liefert die Kamera jedoch nicht nur ein Livebild der Wohnung und zeichnet dieses auf, sondern erfasst zudem auch Bewegungen und besitzt ein Mikrofon und einen Lautsprecher. Darüber hinaus werden von dem Gadget auch die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit und Luftqualität gemessen und entsprechend analysiert. Die integrierte Sirene macht bei Bedarf Lautstark auf eine Gefahrensituation aufmerksam.

Die Bedienung von Canary erfolgt über die zugehörige iPhone-App (kostenlos im AppStore). Neben der Steuerung und Konfiguration der Kamera hat man hierüber auch Zugriff auf den Livestream der Kamera und erhält Benachrichtigungen bei konfigurierten Aktivitäten. Sollten diese festgestellt werden, kann die Canary optional auch Aufzeichnungen des Kamerabildes anfertigen. Diese werden mit einer Auflösung von 1.080 p und mit einem 147°-Weitwinkelobjektiv aufgezeichnet. Auch ein Nachtsichtmodus ist vorhanden. Die Videoaaufzeichnung geschieht nicht lokal, sondern wird an den Server des Herstellers übertragen und dort gelagert. Sämtlicher Datenverkehr erfolgt dabei komplett verschlüsselt. Traut man dem Braten nicht, kann man einen Privatmodus aktivieren, bei dem Kamera und Mikrofon vollständig deaktiviert werden. Canary verfolgt bei der Speicherung der Videoaufzeichnungen ein Abo-Modell, bei dem man in einer kostenlosen Variante lediglich Zugriff auf das Livebild, sowie 12 Stunden lang auf die gespeicherten Aufzeichnungen hat. Für mehr Funktionen werden unterschiedliche Gebühren fällig.

Das Canary Video-Alarmsystem kann ab sofort zum Preis von € 219,- über folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Canary



YouTube Direktlink

Eine vergleichbare Alternative zur Canry stellt die ebenfalls empfehlenswerte Netatmo Welcome Kamera dar, die aktuell zum Preis von € 189,- über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden kann: Netatmo Welcome WLAN-Kamera mit Gesichtserkennung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kannst Du den Zugverkehr steuern? Dann beweise es…

Als Zugschaffner (Conductor), aber eigentlich besser als Stellwerkmeister, leitest Du in der heute kostenlosen App Train Conductor 2: USA in amerikanischen Städten den gesamten Zugverkehr. Zuerst fängst in der Kleinstadt mit drei Gleisen an, das ist noch sehr einfach, aber mit jeder neuen Stadt kommt ein Gleis dazu.Du musst blitzschnell die richtigen Entscheidungen treffen, damit der Zugverkehr sicher ist.

Die Züge kommen auf einem Gleis rein und müssen meist auf andere Gleise umgeleitet werden. Das geht ganz einfach per Fingerstrich auf dem Display. Mit der Zeit kommen immer mehr Züge – und die wollen immer auf die anderen Gleise. Doch da sind auch Züge. Und ein Zugunglück gilt es auf jeden Fall zu vermeiden!

Zum Glück kann man die Züge durch Antippen auch anhalten. So kann man Ordnung in den Verkehr bringen.Für jeden richtig geleiteten Zug gibt es Punkte und wenn man die Punkte für den jeweiligen Level zusammen hat, öffnet sich eine Karte, auf der man den nächsten Level wählen kann.

Das Spiel startet mit einer guten Einführung in deutscher Sprache, so lernt man die Bedienung sehr gut und ist auf das kommende Chaos gut vorbereitet. Man beginnt auf dem rangierbahnhof, wo man sich die Stellwerkmeister-Lizenz verdient, um dann anspruchsvollere Aufgaben zu bekommen.

In dieser Fortsetzung von Train Conductor gibt es auch besondere Aufgaben, wie die Überquerung des Grand Canyon, viele verschiedene Zugtypen und Schneemonster, die man mit dem Schneepflug erst wegräumen muss, damit die Züge ungehindert fahren können. Neu sind auch Geister- und Totenkopfzüge, da ist mit den Entwicklern die Kreativität etwas durchgegangen.

Das neueste Spiel aus der Serie, Train Conductor World: European Railway, folgt leider dem üblichen Trend und ist kostenlos im Download, setzt aber auf wiederholte In-App-Käufe. Das im Februar diesen Jahres veröffentlichte Spiel ist daher von den Nutzern auch etwas schlechter bewertet, das liegt allerdings auch am begrenzten Spielumfang.

Alles in allem ist Train Conductor 2: USA mit dem alten Spielprinzip eine Empfehlung für alle, die auch im größten Chaos noch den Überblick behalten können und dabei echte Vollversionen bevorzugen.

Train Conductor 2: USA läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das Spiel braucht 30,2 MB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 1,99 Euro.

Auf nach Amerika: Im zweiten Teil von Train Conductor bist Du der Stellwerksmeister in amerikanischen Städten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC soll einziger Zulieferer für den A11-Chip im 2017er iPhone sein

Da wurde noch nicht einmal das iPhone 7 offiziell vorgestellt und schon verbreiten sich erste Gerüchte zum Nachfolger. Aus Asien erreicht uns die Meldung, dass der Apple A11 für das übernächste iPhone ausschließlich vom Apple-Zulieferer TSMC gefertigt werde. Bereits der Apple A10 im kommenden iPhone 7 soll nur vom taiwanesischen Halbleiterhersteller bezogen werden.​

Voraussichtlich wird der Apple A11 im 10-Nanometer-Verfahren gebaut. Erst kürzlich hat sich einer der CEOs von...

TSMC soll einziger Zulieferer für den A11-Chip im 2017er iPhone sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich OS X El Capitan 10.11.6

Mac OS X El CapitanApple hat OS X 10.11.6 El Capitan veröffentlicht. Es handelt sich um das sechste Update von OS X El Capitan, welches ursprünglich am 30. September 2015 veröffentlicht wurde. Das Update behebt einige Stabilitäts-, Kompatibilitäts- und Sicherheitsprobleme.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 3: 15 neue Features im Video

ios10

Wir haben heute Früh schon darüber berichtet, dass Apple die nächste Version von iOS 10 veröffentlicht hat und bislang noch keine großartigen Neuigkeiten aufgetaucht sind. Einige Stunden später wurden aber nun doch ein paar Features gefunden, die Apple neu integriert hat. Apple hat beispielsweise neue Sounds beim Keyboard oder beim Sperren des iPhones hinzugefügt, die es so in dieser Form noch nicht gegeben hat. Weiters gibt es kleine Veränderungen bei den Widgets und der damit verbundenen Uhr.

Wie schon gesagt sind die Veränderungen an der neuesten Beta-Version eher klein gehalten, dafür wird sich vermutlich im Hintergrund des Betriebssystems einiges getan haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator: Aktualisierung für iOS-Version bringt neue Auswahl-Werkzeuge mit sich

Auch auf unseren iDevices kommt die Bildbearbeitungs-App Pixelmator immer wieder gerne zum Einsatz.

Pixelmator iOS

Die Entwickler von Pixelmator (App Store-Link) werden seit der Veröffentlichung ihrer iOS-App nicht müde, die Applikation stetig zu verbessern, und haben im Zuge dessen ein weiteres Update auf Version 2.3 im App Store publiziert. Pixelmator lässt sich weiterhin zum Preis von 4,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und erfordert iOS 9.1 oder neuer sowie 133 MB freien Speicher. Eine deutsche Lokalisierung ist bereits vorhanden.

Ohne Zweifel zählt Pixelmator weiterhin zu den beliebtesten Bildbearbeitungs-Anwendungen für iOS. Die App verfügt über ein intuitives, klar strukturierteres Layout und ist mit einfachen Vorgängen zum Importieren, Erstellen, Bearbeiten und Exportieren ausgestattet. Neben einigen kreativen Werkzeugen, darunter Tools zum Zeichnen und Malen mittels einer Vielzahl von Pinseln und Stiften und einer Bluetooth-Unterstützung für drucksensitive Styli, gibt es in Pixelmator die Möglichkeit, die eigenen Bilder signifikant zu verbessern.

Die App macht es unter anderem möglich, mehrere Ebenen zu erstellen, Teile eines Bildes für die Bearbeitung zu definieren, automatisch (und erstaunlich gut!) unerwünschte Objekte aus dem Bild zu entfernen, Farbfilter und Bokeh-Effekte anzuwenden, rote Augen zu entfernen, Bilder zuzuschneiden, skalieren und drehen, Lichtlecks zu kreieren und verschiedene Filter miteinander zu kombinieren.

Präziseres Arbeiten mit dem Apple Pencil

Mit dem aktuellen Update auf Version 2.3 von Pixelmator haben sich die Entwickler vor allem um einen Bereich gekümmert: Die Auswahl-Werkzeuge. So gibt es in der neuesten Variante der App ein Schnellauswahl-Tool, mit dem sich Auswahlbereiche akkurat festlegen lassen sollen, sowie ein weiteres magnetisches Auswahl-Tool, „das sich präzise an die Objekte anheftet, die ausgewählt werden“, so die Macher im Changelog. Neben einem verbesserten Farbauswahl-Werkzeug gibt es in Version 2.3 von Pixelmator auch die Möglichkeit, ausgewählte Bereiche an Ebenen und den Hintergrund anheften zu lassen sowie Auswahlbereiche zu invertieren.

Darüber hinaus wurden einige Verbesserungen und Bugfixes bereit gestellt, darunter eine Option zum Zoomen per Doppeltipp, ein neues 16:9-Format im Zuschnitt-Bereich und die Möglichkeit, bearbeitete Bilder beim Speichern in der Camera Roll zu überschreiben. Nutzer eines Apple Pencils dürfen sich abschließend über eine drucksensitive Pinselgröße beim Schnellauswahl-Werkzeug und eine genauere Selektion beim freien Auswahl-Tool freuen.

WP-Appbox: Pixelmator (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Pixelmator: Aktualisierung für iOS-Version bringt neue Auswahl-Werkzeuge mit sich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Klinkenanschluss weg. Gut oder schlecht?

3.5 mm Klinke SteckerApple will ihn fallen lassen, der Aufschrei dazu ist teils riesig, allerdings gibt es auch Befürworter_innen. Zu welchem Lager gehört ihr? Wir wollen es von euch wissen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Mac-Kommandozeile im Griff: Zusammenarbeit mit der Benutzeroberfläche

Die Kommandozeile am Mac. In dieser Folge erfährst du, wie die beiden unterschiedlichen Welten Kommandozeile und grafische Benutzeroberfläche optimal zusammenarbeiten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Danalock: Bluetooth-Türschloss momentan günstiger

Zurzeit bekommt Ihr das digitale Türschloss Danalock Smartlock V125/V2 günstiger.

Smart Home wie wir uns das vorstellen: Das Danalock wird mit einem Schloss-Zylinder in Euer Türschloss eingebaut. Es verbindet sich via Bluetooth mit dem iPhone.

Aktuell mit Sonderpreisen

Über das iPhone könnt Ihr dann per App oder Fingertipp die Tür öffnen. Es gibt mehrere Modelle mit unterschiedlichem Lieferumfang. Erfreulich: Eine ältere Version ist zurzeit rabattiert.

danalock_foto_1

Die Übersicht über aktuelle Preise und Reduzierungen

Danalock V125/V2 gibt es in einer neuen Verpackung inklusive längenverstellbarem Zylinder:

  • mit Bluetooth und längenverstellbarem Zylinder für 194 Euro:
    hier ansehen
  • mit Bluetooth und Z-Wave und längenverstellbarem Zylinder für 229 Euro:
    hier ansehen

Rabattiert sind momentan die Danalocks in der alten Verpackung mit vier Zylindern, solange der Vorrat reicht:

  • mit Bluetooth und 4 Zylindern für 129 Euro:
    hier ansehen
  • mit Bluetooth und Z-Wave und 4 Zylindern für 149 Euro:
    hier ansehen

Außerdem gibt es noch Danalocks ohne Zylinder. Hier können Zylinder von Ankerslot oder Keso hinzugekauft werden:

Das digitale Schloss lässt sich entspannt über die kostenlose Danalock-App öffnen. Einfach in der Nähe der Haustür die App öffnen, das gewünschte Schloss auswählen und mit einem Tipp die Tür entriegeln…

Nutzungsrechte per App vergeben

Ein Schloss-Administrator verwaltet in seiner App außerdem die Zugriffsrechte andere Leute für das Schloss. Neben weiteren Mitbewohnern könnt Ihr so auch Gästen temporären Zugriff erlauben. Und falls der Akku des iPhones mal leer ist, ist das auch kein Problem: Das Danalock funktioniert auch mit einem regulären, mitgelieferten Schlüssel.

Danalock Danalock
(2)
Gratis (universal, 12 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Arts & Culture: Neuanstrich für das Archiv der 1000 Online-Museen

KosmonautGoogles virtuelles Online-Museum, das Google Cultural Institute, startet neu. Ein halbes Jahr nach dem fünften Geburtstag der virtuellen Galerie, in der inzwischen mehr als 1000 Museen und kulturelle Institutionen anzutreffen sind, präsentiert der Suchmaschinen sein altruistisches Kunst-Projekt heute im neuen Gewand. 1984 bis 2015 – Feminine face of space Überarbeitet wurde nicht nur die Universelle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlos Apps im MacAppStore am 19.7.16

Bildung

WP-Appbox: Pinyin Teacher (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Rocket Fuel (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Home Scan - Connected Home Security Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Irvue - Unsplash Wallpapers (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Network Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: DxO OpticsPro for Photos - DxO ONE Camera only (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bloom Image Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Business Card Maker for Pages (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CDRViewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: EKM-Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Tutor for Apple Watch 2 (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Einfaches Übersetzen (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Intelligenter Übersetzer: Ihre App zum Übersetzen Ihrer Texte in 40 Weltsprachen. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Übersetzer: Aus dem Deutschen in ca. 60 Weltsprachen übersetzen! (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Global VPN - With Free Subscription (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Mindup.Pro-mindmap efficiency (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium („4,99€“ 1,99 €, Mac App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Translator with Speech (Free) (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Solaborate Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Agora Video Call (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Turbo Like for Instagram - get more free real likes on photos and videos to boost followers & likers (Kostenlos*, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: GreenChess (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: Scouting System Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: IPCamViewer1 - Free P2P H.264/MJPEG with AV Recording (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Gest-L Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: call.center (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. Juli (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 17:51 Uhr – Video: Du hast das Handy eines Flüchtlings +++ Die BBC hat dieses mehr als sehenswerte Video produziert. Am besten direkt auf dem iPhone ansehen. Großer Worte bedarf es an dieser Stelle nicht.
+++ 16:51 Uhr – Nintendo: Jetzt wertvoller als Sony +++ Was Pokémon Go nicht alles bewirken kann: Seit Dienstagabend ist Nintendo zumindest an der Börse wertvoller als Sony. Ob der Hype um das neue Mobile-Game noch länger anhält?
+++ 7:38 Uhr – Apple Pay: Seit heute auch in Frankreich +++ Heute ist Apple Pay in Frankreich gestartet. Falls ihr der französischen Sprache mächtig seid oder gar in Frankreich lebt, findet ihr hier offizielle Informationen.
+++ 6:54 Uhr – macOS Sierra: Dritte Beta veröffentlicht +++ Neben der dritten Beta für iOS 10, über die wir euch gleich noch ausführlicher informieren, hat Apple gestern Abend auch die dritte Beta für macOS Sierra an registrierte Entwickler verteilt. Größere Änderungen sind bisher nicht bekannt.
+++ 6:52 Uhr – Shot on iPhone: Eichhörnchen gegen Erdnuss +++ Und hier folgt der zweite neue Clip. Wer wird das Rennen machen: Das Eichhörnchen oder die Erdnuss?
+++ 6:51 Uhr – Shot on iPhone: Ameise in der Wüste +++ Apple hat in der Nacht zwei neue Werbespots aus der Serie “Aufgenommen mit dem iPhone” veröffentlicht. Hier seht ihr den ersten Clip rund um eine Ameise in der Wüste.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. Juli (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disk Sensei Festplatten-Tool für Mac

Disk Sensei ist ein sehr umfangreiches Tool zur Performance-Messung und Verbesserung von Festplatten.

Die App zeigt unter anderem den Verfügbaren Speicherplatz und die Temperatur an. Diese und weitere Informationen findet man direkt auf der Startseite der App. Der freie Speicherplatz kann auch in einer Grafik visualisiert werden, sodass man erkennen kann, wo am meisten Platz benötigt wird.

Disk Sensei Dashboard

Über den „Health“-Tab sieht man, ob die Festplatte noch voll funktionsfähig ist oder ob es irgendwelche Probleme gibt. Man kann auch einen Benchmarktest durchführen um die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Festplatte zu messen.

Disk Sensei Benchmark-Test

Disk Sensei beinhaltet noch ein paar zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten. Zum einen kann Trim für SSDs aktiviert werden, wie mit der App Trim Enabler von den gleichen Entwicklern. Außerdem kann man noch einige Anpassungen an macOS vornehmen – z.B. den Bewegungssensor, der die Festplatte bei plötzlichen Bewegungen des MacBooks anhält deaktivieren. Die App erklärt hier alle Optionen sehr ausführlich und gibt Empfehlungen zu den Einstellungen. Diese sollte man vorher aufmerksam lesen.

Disk Sensei Einstellungen

Zuletzt kann das Programm auch Cache-Dateien und alte Logs löschen. Dies sollte man aber auch nur machen, wenn man sich sicher ist, dass keine der Dateien mehr gebraucht werden.

Disk Sensei Löschfunktion

Die App gibt es im Online-Shop der Entwickler zu kaufen. Dort kostet die App 19,99$ wobei noch 3,80$ VAT bzw. Umsatzsteuer hinzukommen, wenn man seine Adresse in Deutschland angibt.

Der Beitrag Disk Sensei Festplatten-Tool für Mac erschien auf iAppMag - Das online Magazin rund um Apple. von Philipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Updates für iTunes

Screenshot von iTunes 12.4

Es gibt etwas zu aktualisieren und zwar nicht nur für Mac-Nutzer, sondern auch für Windows. Denn Apple hat gestern noch Updates für iTunes veröffentlicht, die im allgemeinen Trubel ob der zahlreichen Betriebssystem-Updates untergegangen sind. Für Windows und Mac gibt es iTunes 12.4.2, für macOS Sierra eine neue Version von iTunes 12.5. Ein Fehler behoben iTunes (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht Updates für iTunes appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Iran will iPhones verbieten, falls…

Der Iran stellt Apple ein Ultimatum und kündigt für den Fall der Fälle ein iPhone-Verbot an. Die Behörden fordern Apple auf, sich als offizielles Unternehmen in dem Land zu registrieren.

apple_logo_kudamm_61px

Iran droht Apple

Am vergangenen Wochenende hat sich der Direktor der Anti-Schmuggel Behörde des Irans dahingehend geäußert, dass man das iPhone in dem Land verbieten werde, falls sich Apple nicht dazu entschließe, sich innerhalb der kommenden Tage als offizielles Unternehmen im Iran zu registrieren und eine Niederlassung anzumelden.

„If Apple will not register an official representative in Iran within the next few days, all iPhones will be collected from the market,“ said the director of Iran’s anti-smuggling project on Sunday.

Im Iran sind derzeit 40 Millionen Smartphones im Umlauf, so Japan Times. Wieviele davon iPhones sind, ist unbekannt. iPhones werden oftmals ins Land geschmuggelt, was dem Direktor der Anti-Schmuggel-Behörde augenscheinlich ein Dorn im Auge ist. Ziel ist es, dass alle Mobiltelefonie im Iran in der Datenbank der Telekommunikationsdatenbank registriert werden. Mobiltelefone, die nicht registriert werden, soll nicht genutzt werden dürfen.

Spannende Angelegenheit. Bisher hat sich Apple noch nicht zu der Androhung geäußert und wir werden verfolgen, wie der Sachverhalt weitergeht. Schon mehrfach haben Regierungen versucht, Apple Steine in den Weg zu legen, um eigene Interessen zu vertreten. Jüngstes Beispiel ist zum Beispiel China. Dort wurden der iTunes Movie- und iBookstore kürzlich durch die Regierung gesperrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BBC-Video: Plötzlich hast Du das Handy eines Flüchtlings

Shortnews: Mit dem Handy in der Hand an der Aufnahmestelle für Flüchtlinge. Dieses Bild verstört leider viele Menschen. Dabei ist das Smartphone keineswegs ein Luxusgut, sondern ein Grundbedürfnis für die Fliehenden.

Das BBC hat jetzt ein kurzes Video zur Sensibilisierung veröffentlicht und beginnt es mit dem Satz: Wenn Du flüchten würdest, was würdest Du dann mitnehmen? Anschließend zeigt es basierend auf Recherchen den typischen Verlauf einer Flucht vom Smartphone aus.

Ein Blick in den Clip lohnt sich. Also, Smartphones ins Hochformat und Video an:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Downloads künftig ohne Kopierschutz und bessere Songzuordnung

Apple Music Thumb

Apple Music bekommt eine neue Methode zur Zuordnung der Musik von Nutzern. Künftig wird ein akustischer Fingerabdruck eingelesen.

Es ist nicht ganz klar, warum Apple Music sich bis jetzt beim Erkennen und Zuordnen von Musiktiteln auf die ID3-Tags von Songs verlassen hat. Diese zusätzlichen Dateiinformationen waren früher für Menschen hilfreich und nötig zur Pflege ihrer Musikbibliotheken. In diesen Feldern lassen sich Daten wie Interpret, Album,Erscheinungsjahr, Genre und natürlich der Songtitel eintragen. Sorgsam gepflegte Bibliotheken versorgten Musikplayer dann mit perfekten Songinformationen, die zur Sortierung der Mediathek genutzt werden konnten. Doch diese Einträge sind, gerade weil sie von Software oder auch per Hand geändert werden können, kein sicherer Weg.

Apple Music Festival London

Apple Music Festival London

Apple Music wird oft für chaotische Zuordnungen kritisiert, bei denen Alben und Singles verwürfelt angezeigt werden. Der Rückgriff auf ID3-Tags könnte eine Ursache sein.

Nach Vorbild von iTunes Match

Musikerkennungsdienste können auch auf einen akustischen Fingerabdruck, ein klangliches Profil eines Songs, zurückgreifen, um Song und Remix zu bestimmen. Das geschieht bereits beim verwandten Dienste iTunes Match und soll künftig auch bei Apple Music zum Einsatz kommen. Ferner werden die Apple Music-Downloads künftig ohne DRM-Kopierschutz geladen, was auch nicht ohne Bedeutung ist.

(Via)

The post Apple Music: Downloads künftig ohne Kopierschutz und bessere Songzuordnung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LightX: Kreative Fotobearbeitung findet sich auf Platz 2 der iPhone-Charts wieder

Wirft man einen Blick auf die aktuellen iPhone-Charts, findet sich dort momentan die App LightX wieder.

LightX

LightX (App Store-Link), mit vollem Titel „LightX – Bilder zusammenschneiden und zusammenfügen, Face Fotobearbeitung“, kann für kleine 99 Cent auf das iPhone geladen werden und benötigt für die Installation auf dem Smartphone etwa 39 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 7.1 oder neuer. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Andor Communications bereits gedacht.

Nach einigen ersten Erfahrungen und kleinen Testläufen mit LightX können wir schon vorweg nehmen: Die kleine, günstige Bildbearbeitungs-App steht nicht umsonst an so guter Stelle in den iPhone-Charts des App Stores. LightX hält eine Fülle von Bearbeitungs-Tools bereit, die so sonst nur übergreifend in mehreren Apps zu finden sind.

Selfie-Freunde finden so unter anderem Werkzeuge, um ihre Gesichter etwas aufzupeppen – darunter Glättungs- und Schärfe-Optionen sowie Möglichkeiten, Zähne aufzuhellen. Darüber hinaus gibt es Color Splash-Effekte, jede Menge Fotofilter, Rahmen und Texturen, Funktionen zum Übereinanderlegen von mehreren Ebenen und Maskieren dieser samt verschiedener Mischungs-Modi, Farbverlaufswerkzeuge sowie Bildbearbeitungs-Optionen wie Farbtonkurven und Farbbalance.

TiltShift-Funktion und perspektivische Verzerrungen

Auch grundlegende Features zum Anpassen von eigenen Bildern stellt LightX bereit: Die Fotos lassen sich drehen und zuschneiden, Helligkeit und Kontrast anpassen, und darüber hinaus perspektivisch verzerren, mit Fokus-Effekten wie TiltShift und auch mit Texten versehen. Die fertigen Werke können abschließend in der Camera Roll gesichert, oder auch direkt aus der App heraus in verschiedenen sozialen Netzwerken geteilt werden.

Bedingt durch die Fülle an Bearbeitungsmöglichkeiten und den im Vergleich zu anderen Bildbearbeitungs-Apps kleinen Kaufpreis können auch wir daher eine unbedingte Empfehlung für LightX aussprechen. Merkwürdigerweise gibt es im App Store eine gleichnamige Universal-App (App Store-Link) eines anderen Entwicklers zum Preis von 2,99 Euro, die allerdings über ein komplett unterschiedliches Layout verfügt sowie scheinbar auf Bildüberblendungen und Spiegeleffekte spezialisiert ist. Die Frage ist, wer hier von wem abgeguckt hat…

WP-Appbox: LightX - Bilder Zusammenschneiden und zusammenfügen,Face fotobearbeitung (0,99 €, App Store) →

Der Artikel LightX: Kreative Fotobearbeitung findet sich auf Platz 2 der iPhone-Charts wieder erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Batman – The Telltale Series“ erscheint am 2. August & erster Trailer

„Batman – The Telltale Series“ erscheint am 2. August & erster Trailer

Seit einiger Zeit wissen wir, dass Telltale Games an Batman – The Telltale Series arbeitet, dass in diesem Sommer im AppStore und für andere Plattformen erscheinen soll.

Nun ist es endlich soweit, der offizielle Release-Termin des neuen Batman-Spieles für iOS ist bekannt: der 2. August 2016. An diesem Dienstag wird mit „Realm of Shadows“ die erste Episode von Batman – The Telltale Series im AppStore und für andere Plattformen erscheinen.
Batman – The Telltale Series iOS
Abgesehen von dem Releasetermin hat Telltale Games zudem auch einen ersten Trailer veröffentlicht, der animierte Szenen aus dem neuen Adventure des für diverse Spiele-Reihen wie Walking Dead (AppStore), Minecraft: Story Mode (AppStore), Game of Throne (AppStore) und Co bekannten Entwicklerstudios. Den neuen Trailer könnt ihr euch hier ansehen:

Batman – The Telltale Series Trailer

Sobald Batman – The Telltale Series dann am 2. August im AppStore erschienen ist, werden wir euch das neue Spiel noch einmal in aller Ausührlichkeit vorstellen.

Der Beitrag „Batman – The Telltale Series“ erscheint am 2. August & erster Trailer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iTunes 12.4.2 und neue Build von 12.5

Gestern Abend hat Apple alle seine Betriebssysteme aktualisiert. Dabei wurden auch die Entwickler-Betas erneuert. Daneben gab es eine Aktualisierung für iTunes. Wer nicht macOS Sierra einsetzt, bekommt iTunes 12.4.2, Sierra-Tester eine neue Build von iTunes 12.5.

Kurze Lieder wieder möglich

iTunes 12.4.1 hatte einen sehr eigenartigen Fehler. Er versagte, wenn man versuchte, ein kurzes Lied, das kürzer als 60 Sekunden lang ist, von Apple Music abzuspielen. Mit dem gestern veröffentlichten Update auf iTunes 12.4.2 wurde dieser Fehler behoben. Laut Liste der Änderungen im Mac App Store ist das auch schon die einzige Veränderung gegenüber der Vorgängerversion.

Aber auch wer macOS Sierra in der Beta testet, bekam ein iTunes-Update. In macOS Sierra ist iTunes 12.5 enthalten, das unter anderem das neue Design für Apple Music mitbringt. Hier hat Apple gestern eine neue Build veröffentlicht. Im Gegensatz zu iTunes 12.4.2 erläutert Apple nicht, was sich geändert hat. Jedoch liegt der Verdacht nahe, dass es dasselbe sein könnte wie bei 12.4.2.

Das Update bekommt ihr jeweils über den Mac App Store im Update-Tab. Windows-Nutzer können die Apple-Softwareaktualisierung nutzen, die Apple mitinstallierte. Alternativ kann man auch auf der iTunes-Webseite das gesamte Paket herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Die Neuerungen und die neuen Töne von Beta 3

WohnbereichDie gestern Abend freigegebene, dritte Vorabversion des mobilen Betriebssystems iOS 10 führt ein neues Sounddesign auf iPhone und iPad ein, das bereits zu Beginn der Testphase kurz auftauchte, dann jedoch wieder zurückgezogen wurde und uns nun wahrscheinlich erhalten bleiben wird. Haptic Feedback: Jetzt auch beim Sperren Apple hat sowohl die Töne, die das Betriebssystem beim […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Gorilla Pod, Ladedock und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Acht Gutschein-Codes von iTopnews & Syncwire

ab 9.50 Uhr

Lihao Gaming Maus (hier)

ab 10 Uhr

Acer Monitor 27″ (hier)

ab 10.25 Uhr

OKCS Stardust iPhone 6(s) Case (hier)

ab 10.40 Uhr

Mixcder Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 10.55 Uhr

Blumax iPhone 6(s) Lederhülle (hier)

ab 11 Uhr

Acer Monitor 27″ (hier)

ab 11.05 Uhr

Besign Bluetooth Sport-Kopfhörer (hier)

ab 11.15 Uhr

Google Cardboard VR-Headset 3D (hier)

ab 11.20 Uhr

Cateck USB Hub+Kartenleser (hier)

ab 11.55 Uhr

Joby Smartphone Gorilla-Pod-Stativ (Foto/hier)

Gorilla Pod

ab 12.05 Uhr

NexGadget Ladedock 4 Ports (Foto unten/hier)
Vention HDMI Kabel (hier)

ab 12.20 Uhr

iDOO MacBook Schutzhülle (hier)

ab 12.55 Uhr

Detuma iPhone 6s Lederhülle (hier)

ab 13 Uhr

Pitaka iPhone 6(s) Plus Case (hier)

ab 13.20 Uhr

iPad-Halterung fürs Auto (hier)

ab 13.25 Uhr

OKCS Armband für Apple Watch (hier)

ab 13.30 Uhr

LETech iPad Pro Case (hier)

ab 14 Uhr

Inateck KFU Ladegerät 4 Ports (hier)
Wacom Grafik-Tablet (hier)

ab 14.05 Uhr

Poetic 9,7″ iPad Pro Case (hier)

ab 14.50 Uhr

Bakth Akku 10.000 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

Pitaka iPhone 6(s) Case (hier)

ab 15.35 Uhr

ComPad 2x MicroUSB Kabel (hier)

ab 15.45 Uhr

Inateck USB Hub (hier)

ab 15.50 Uhr

Lumsing Ladegerät 5 Ports (hier)

ab 16 Uhr

Belkin MacBook Tasche (hier)

ab 16.45 Uhr

Sound Intone Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

Wicked Chili KFZ Ladegerät (hier)

ab 17.05 Uhr

Ulak iPad Pro Case (hier)

ab 17.55 Uhr

GrandBeing Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 18 Uhr

klarmobil Flat S im D-Netz (hier)
3DR Solo Quadrocopter Drohne (hier)

ab 19.05 Uhr

TaoTronics Bluetooth-Kopfhörer (hier)

NexGadget Ladestation


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daypack: Drei verschiedene Rucksäcke in limitierter Auflage

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Rucksack, der viel Platz bietet, gut aussieht und gleichzeitig auch noch ein wenig einzigartig bleibt? Dann könnte der neue Daypack von booq genau das richtige für Sie sein. Denn den Daypack wird es immer nur in limitierten Auflagen geben. Jedes neue Modell gibt es im Online-Store von booq nur für eine begrenzte Zeit zu kaufen. Den Anfang machen drei Modelle, von denen eines auch wasserfest ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in Frankreich

Apple Pay

Nach Großbritannien und der Schweiz ist der Bezahldienst nun in einem dritten Land in Europa verfügbar. Nur wenige Banken machen derzeit mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute so, morgen so: Offenbar doch keine Pro-Version vom diesjährigen iPhone

Vor einigen Wochen kamen erstmals Gerüchte um eine mögliche Pro-Variante des iPhone auf, die einerseits Apples bereits beim iPad und beim MacBook eingeführte Modellbezeichnung auch auf das iPhone übertragen und die andererseits auch über exklusive Funktionen gegenüber den anderen beiden Modellvarianten verfügen sollte. Unter anderem hätten dabei die Dual Lens Kamera und der Smart Connector nur der Pro-Variante vorbehalten bleiben können. Zwischenzeitlich ebbten entsprechende Gerüchte wieder etwas ab, nur um in den vergangenen Tagen wieder neu Fahrt aufzunehmen. Basis hierfür waren vermeintliche Spyshots von drei neuen iPhone-Modellen in diesem Jahr.

Nun meldet sich jedoch Evan Blass, besser bekannt unter seinem Pseudonym @evleaks via Twitter zu Wort und vermeldet die beiden (!) mutmaßlichen internen Codenamen der diesjährigen iPhones. Diese sollen auf den Namen zweier kleiner Städte in Kalifornien namens Sonora und Dos Palos hören. Von einem dritten Codenamen ist dabei nicht die Rede, weswegen es wohl doch wahrscheinlicher ist, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein 4,7" Standard-iPhone und eine 5,5" Plus-Variante vorgestellt bekommen. Nimmt man die bloße Anzahl der Gerüchte zu dem Thama, scheint Apple eine dritte Variante zwar in der Tat in Erwägung gezogen zu haben. Dies ist aber oft der Fall, ohne das dabei jemals ein Produkt auf den Markt kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Juli (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 17:06h

    Zwei Adventures von Double Fine reduziert

    Double Fine Productions bietet seine beiden Point-and-Click-Adventures Broken Age (AppStore) und Grim Fandango Remastered (AppStore) aktuell jeweils zum halben Preis an. Statt 9,99€ kosten die beiden Universal-Apps nur je 4,99€.
    Grim Fandango Remastered iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:17h

    Neues MOBA „Planet of Heroes“ kommt Ende 2016

    Der russische Publisher my.com hat mit einem lustigen Video sein neues MOBA Planet of Heroes angekündigt, das Ende 2016 erscheinen soll.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:19h

    „Dunkers“ erscheint Donnerstag

    Das witzige F2P-Basketballspiel Dunkers wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 08:37h

    iOS 9.3.3 und Co veröffentlicht

    Apple hat am gestrigen Abend iOS 9.3.3, watchOS 2.2.2, OS X 10.11.6 und tvOS 9.2.2 veröffentlicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 19. Juli (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.3, OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 sind verfügbar

Nach mehreren Betaversionen hat Apple am Montag Abend neue Updates für seine Betriebssysteme freigegeben. iOS 9.3.3, OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 sowie tvOS 9.2.2 sind nun für alle verfügbar. Die Updates können über den Mac App Store, als OTA-Update bzw. über die Apple-Watch-App installiert werden.

Wie die kleinen Versionssprünge vermuten lassen, gibt es jedoch keine neuen Funktionen zu entdecken. Diese hebt sich Apple für die neuen Betriebssysteme, die im Herbst erscheinen, auf. Stattdessen...

iOS 9.3.3, OS X 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 sind verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4Video PDF Converter

4Video PDF Converter (mit OCR kompatibel) ist die beste PDF Converter Software auf dem Markt. Er kann PDF-Dokument in Word, PDF in JPG, PDF in Excel, ePub, TXT und HTML leicht konvertieren. Mit der OCR-Technologie ist dieser PDF Converter in der Lage, bildbasierte PDF-Dateien genau wie die Originaldatei umzuwandeln, damit Nutzer ihre Dateien einfach bearbeiten können. 

Top-Features von PDF Converter

1. OCR-Technologie unterstützen
PDF in andere Dokument Dateien mit ursprünglicher Qualität konvertieren. Original Layout, Schriften und eingebettete Bilder/Grafiken/Diagramme perfekt beibehalten.
2. PDF in andere Dokument Dateien umwandeln
Leistungsstarker und einfach zu bedienender PDF Converter, um PDF in Word, Excel, EPUB, HTML und Text umzuwandeln
3. PDF in Bilder Dateien konvertieren
PDF in TIFF, JPEG, PNG, GIF, BMP, TGA, PPM und JPEG2000 konvertieren
4. Super schnelle Umwandelungsgeschwindigkeit
Umwandeln von PDF-Dateien in kurzer Zeit beenden
5. Nahezu alle Sprachen unterstützten
Multi-Sprache PDF-Dateien inkl. Englisch, Deutsch, Französisch, Japanisch, Latein, Koreanisch, Türkisch, Thai, Griechisch, Kyrillisch, Arabisch und Chinesisch, etc. unterstützen

WP-Appbox: 4Video PDF Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-RPG „Transistor“ wieder für nur 2,99€ im Angebot

Action-RPG „Transistor“ wieder für nur 2,99€ im Angebot

Aktuell gibt es einige tolle Preissenkungen im AppStore. Dazu zählt auch das Action-RPG Transistor (AppStore) von Supergiant Games.

Statt 9,99€ kostet die Universal-App im Moment lediglich 2,99€ – ein Top-Preis für ein tolles Spiel. Zumal dank fehlender In-App-Angebote keine weiteren Kosten auf euch zukommen – grenzenlos spielen dank echtem Premium-Download eben.
Transistor iOS
Transistor (AppStore) ist ein futuristisches Action-RPG, das es seit Juni auch für iOS gibt. Zuvor war das Spiel bereits für andere Plattformen erschienen und konnte bereits einen großen Haufen Auszeichnungen einheimsen. Der Titel bietet über 10 Stunden Spielspaß in einer wunderschön dargestellten SciFi-Welt.

Transistor begeistert

Ihr schlüpft in die Rolle eines rothaarigen Mädchens, das ein mächtiges Schwert namens Transistor aus dem Körper eines sterbenden Mannes zieht. Was es mit dieser Waffe, die zu euch spricht und euch als einleitendes Tutorial auch noch Anweisungen gibt, und dieser futuristischen und von feindseligen Wesen besiedelten Zukunftsstadt auf sich hat, gilt es in diesem tollen Action-RPG herauszufinden.
Transistor iOS
Weitere Infos zum Spiel und seinem actionreichen Gameplay gibt es in diesem Artikel. Wer Transistor (AppStore) noch nicht auf seinem iOS-Gerät (ab iPhone 5, iPad 4 oder iPad Mini 2. Gen.) installiert hat, sollte sich dieses tolle Angebot nicht entgehen lassen. Denn für gerade einmal 2,99€ bekommt ihr ein grandioses Action-RPG für iOS mit gelungenem Gameplay, spannender Story, schöner Optik und tollem Soundtrack, das auch im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt.

Der Beitrag Action-RPG „Transistor“ wieder für nur 2,99€ im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bunter und personalisierter: Snapchat mit individuellen Emojis

Shortnews: Snapchat-Nutzer können jetzt ihre eigenen, personalisierten Emojis in Chats versenden oder Snaps hinzufügen.

Dies hat Snapchat soeben bekanntgegeben. Möglich macht das eine Partnerschaft mit Bitmoji. Um die Funktion einzusetzen, müsst ihr die Bitmoji-App herunterladen und euren Account dann mit Snapchat verknüpfen.

WP-Appbox: Bitmoji - Avatar Emoji Tastatur von Bistrips (Kostenlos, App Store) →

Vorausgegangen war bereits im März die Übernahme von Bitstrips, den Machenr von Bitmoji, für 100 Millionen US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN günstiger: Gleich vier Angebote zum Sonderpreis

VPN Unlimited, ein bewährter VPN-Dienst, misst sich aktuell mit Deals bei TigerVPN.

TigerVPN bietet aktuell zur Urlaubszeit mal wieder lebenslanges sicheres Surfen zum Sonderpreis an. Ihr könnt Euch mit 15 Servern in unterschiedlichen Ländern verbinden. Darunter sind Österreich, Deutschland, USA, die Niederlande und mehr.

App zur schnellen Einrichtung

Die Dienste bieten auch Apps zur schnelleren Einrichtung an. Eure Verbindungen werden nach unterschiedlichen Standards verschlüsselt und bleiben so privat.

Tiger VPN Bild

Kurz der Vergleich von Tiger VPN zu VPN Unlimited: Ihr könnt dort immer nur mit einem Gerät gleichzeitig per VPN surfen. VPN Unlimited lässt Euch dafür aber auf fünf Geräten gleichzeitig sicher surfen.

Viele Spar-Optionen bei VPN

Das lebenslange TigerVPN-Abo kostet normalerweise 799 Dollar (725 Euro), wurde aber kurzzeitig auf 49 Dollar (45 Euro) herabgesetzt. VPN Unlimited kostet 49 Dollar (45 Euro).


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: LTE-Antenne im MacBook

Antenne 2Das amerikanischen Patent- und Markenrechtsamt USPTO hat heute eine im März 2015 eingereichte Patentschrift Apples abgenickt, in der das Unternehmen die Integration einer neuen Antennen-Architektur in seine MacBooks skizziert. In der Ideen-Schrift „Electronic device with isolated cavity antennas“, die heute unter der Kennziffer #9.397.387 veröffentlicht wurde, beschreibt Apple den Einbau eines neuen Antennen-Streifens in seine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp arbeitet an Zwei-Faktor-Authentifizierung

WhatsApp arbeitet an der Zwei-Faktor-Authentifizierung und möchte die Sicherheit rund um den Messenger weiter erhöhen. Die WhatsApp-Entwickler sind dieser Tage sehr fließig. In den letzten Wochen wurden bereits zahlreiche neue Funktionen implementiert und parallel dazu arbeitet man an weiteren Neuerungen. Nun gibt es das nächste Appetithäppchen.

whatsapp_beta_2_faktor

Zwei-Faktor-Authentifizierung in Arbeit

In der WhatsApp Beta 2.16.183 für Android haben die Entwickler eine versteckte Funktion platziert, die nun ans Tageslicht befördert wurde. WhatsApp arbeitet an der Zwei-Faktor-Authentifizierung für seinen Messenger.

Wie genau das Ganze umgesetzt werden soll und wann diese Funktion für Jedermann freigschaltet wird, ist unbekannt. Die Zwei-Faktor-Authentifizierung dient dem Identitätsnachweis des Nutzers durch zwei verschiedene und unabhängig Faktoren. So könnte WhatsApp beispielsweise einen PIN zur Authentifizeirung beim Gerätewechsel an ein E-Mail-Adresse oder an eine weitere Handynummer senden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ImaPic Pro: Praktisches Foto-Werkzeug für die Mac-Menüleiste heute günstiger

Vor einer Woche ist ImaPic Pro im Mac App Store erschienen, heute könnt ihr die praktische Software bereits zu Sonderpreis herunterladen.

ImaPic Pro

ImaPic Pro (App Store-Link) erinnert an ein 100-in-1-Werkzeug: Die noch recht neue Software aus dem Mac App Store nistet sich nach der Installation in der Menüleiste ein und kann von dort aus richtig viel mit Fotos anstellen. Anstelle des eigentlich angedachten Kaufpreises von 4,99 Euro könnt ihr ImaPic Pro heute für 1,99 Euro auf euren Mac laden. Welche Werkzeuge euch danach erwarten, lest ihr in diesem Artikel.

Um ImaPic Pro zu starten, müssen lediglich eines oder mehrere Bilddateien mit der Maus auf das Icon der App gezogen werden. Etwas schade ist hier die Tatsache, dass ImaPic Pro ausschließlich in der Menüleiste zu finden ist und nicht alternativ auch im Dock angezeigt werden kann. Dort wäre das Icon deutlich größer und entsprechend einfacher zu treffen.

Ich habe nämlich durchaus Gefallen an der App gefunden. Zieht man ein einzelnes Bild auf das Icon, kann man es ohne große Umwege beschneiden, die Größe anpassen oder in ein gewünschtes Bildformat konvertieren. Dank praktischer Voreinstellungen können häufig wiederkehrende Arbeitsabläufe beschleunigt werden. Außerdem bietet ImaPic Pro ein Zeichenwerkzeug, um Notizen und Anmerkungen einzufügen. Genau wie alle anderen Werkzeuge ist auch der Pinsel schnell erreichbar, was beispielsweise in Apples Vorschau-App nur über eine Mausklicks im Menü zu bewerkstelligen ist.

ImaPic Pro arbeitet auch mit mehreren Bildern gleichzeitig

Öffnet man mehrere Bild gleichzeitig, startet automatisch eine etwas angepasste Ansicht. Dort kann man die Bilddateien samt Präfix und Suffix auf einen Schlag umbenennen oder die Größe anpassen. Falls gewünscht, können alle Bilder auch nacheinander einzeln bearbeitet werden, ohne sie nacheinander öffnen zu müssen.

Aktuell fehlt in ImaPic Pro leider eine deutsche Übersetzung, wer ein wenig mit Computern und Technik umgehen kann, wird sich aber in der App zurechtfinden. Wer häufig mit Fotos hantiert und sich etwas mehr Komfort wünscht, ohne gleich eine riesige App starten zu müssen, bekommt in ImaPic Pro jedenfalls genau das, was er sucht.

WP-Appbox: ImaPic Pro - minimalist image editor in your menu bar! (1,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel ImaPic Pro: Praktisches Foto-Werkzeug für die Mac-Menüleiste heute günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: So schlimm könnte die „smarte“ Zukunft werden

Wir stehen am Beginn einer Revolution. Das Internet und Smartphones sind nur der Anfang einer Entwicklung, die mit Augmented Reality und Gamification fortgesetzt werden wird. Erste Schritte in dieser Hinsicht werden derzeit mit verschiedenen Virtual-Reality-Brillen und Spielen wie Pokémon GO unternommen. Der Kurzfilm „Hyper-Reality“ versucht auszumalen, wie eine solche Zukunft aussehen könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Private Album – Geheimer Fotoschutz und Taschenrechner+ & sichere Videosperre und Bilderhüter

Private Album kann deine Fotos und Videos hinter einem Taschenrechner verstecken. Was alle sehen können, ist nur ein gewöhnlicher Taschenrechner.
Erst wenn du deinen geheimen Passcode eingibst, verwandelt es sich in eine private Storage Anwendung, in der du deine geheimsten Fotos und Videos verstecken kannst.
Einige der Funktionen:
• Kann Fotos & Videos aus Foto App (Camera Roll) und iTunes File Sharing Sync hinzufügen
• Geheimer Passcode wird zum Zugriff auf private Fotos & Videos benötigt
• Als normale Taschenrechner App zu gebrauchen
• Exportiert Dateien in Camera Roll & auf Computer

WP-Appbox: Private Album – Geheimer Fotoschutz und Taschenrechner+ & sichere Videosperre und Bilderhüter (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Music bekommt besseren Algorithmus für Musikerkennung

Ein Teil von Apple Music ist auch vermeintlich ein Feature, das Apple bereits mit iTunes Match anbietet, nämlich das Einlesen der Mediathek und das Abgleichen mit den Liedern im Repertoire von Apple. Technisch funktionieren beide Techniken nicht identisch – aber das soll sich nun schrittweise ändern. Kein Verlass auf Dateinamen Auch wenn es zunächst gleich (...). Weiterlesen!

The post Bericht: Apple Music bekommt besseren Algorithmus für Musikerkennung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Musikmarkt: Streaming-Dienste legen deutlich zu

MusikmarktDer Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) hat am Dienstag seinen vorläufigen Halbjahresreport 2016 vorgelegt und liefert damit erste Zahlen zur Entwicklung des Deutscher Musikmarktes während der ersten Jahreshälfte 2016. Die Eckdaten können sich aus Perspektive der Industrie-Lobbyisten durchaus sehen lassen: Der hiesige Musikmarkt ist in der ersten Jahreshälfte 2016 weiter gewachsen. Die Einnahmen aus den Verkäufen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Codenamen Sonora und Dos Palos: Doch nur zwei iPhone 7?

Sonora und Dos Palos – das sollen die internen Codenamen für das iPhone 7 sein.

Hinter dem Kürzel evleaks steckt der oft gut informierte Evan Blass. Und evleaks hat jetzt getwittert, dass Apple Sonora und Dos Palos intern als Codenamen verwendet. Dabei handelt es sich um Namen kleiner kalifornischer Orte.

iPhone 7 Plus Pro Bild Leak

Zwei Codenamen für die neue Modell-Generation: Hat evleaks Recht, plant Apple tatsächlich nur zwei neue Modelle. Das iPhone 7 würde dann mit 4,7″ auf das iPhone 6s folgen, das iPhone 7 Plus mit 5,5″ wäre der Nachfolger des iPhone 6s Plus.

Zuletzt war auch ein drittes Modell, ein „iPhone Pro“, durch die Gerüchteküche geschwirrt. Gut möglich, dass Apple auch mit einem dritten Modell experimentierte, es dann aber verworfen hat.

Endgültige Aufklärung gibt es ab Herbst. Im September dürfte Apple dann die nächste iPhone-Generation präsentieren.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: iCloud-Musiksammlung künftig ohne DRM

Apple Musikstreaming

Der Streaming-Dienst verbessert die Synchronisation von Musik zwischen den eigenen Geräten. Dazu zählt eine leistungsfähigere Identifikation der Musikstücke und – wie bei iTunes Match – der Zugriff auf DRM-freie Versionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Marvel Pinball Marvel Pinball
(10)
0,99 € Gratis (universal, 64 MB)
Transistor Transistor
(44)
9,99 € 2,99 € (universal, 1759 MB)
Cosmonautica Cosmonautica
(3)
5,99 € 2,99 € (universal, 163 MB)
Empires II: What Would You Risk for World Conquest?
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 70 MB)
Qubic Qubic
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 0.7 MB)
Stickman Soccer 2016 Stickman Soccer 2016
(2)
0,99 € Gratis (universal, 95 MB)

Stickman Soccer 2016 Screen

Train Conductor 2: USA
(2)
2,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Mushroom Age (Full) Mushroom Age (Full)
(6)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 107 MB)
Tofu Go! Tofu Go!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 3.2 MB)
Medieval Defenders ! Medieval Defenders !
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Gangfort - online 2D platformer shooter Gangfort - online 2D platformer shooter
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Blocks - das Original-Puzzlespiel Blocks - das Original-Puzzlespiel
(20)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.8 MB)
Comblosion Comblosion
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
The Minims - A New Beginning The Minims - A New Beginning
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 192 MB)
Hummingz EVO HD Hummingz EVO HD
(2)
1,99 € 0,99 € (iPad, 19 MB)
Mika Mika's Treasure 2
(2)
0,99 € Gratis (universal, 84 MB)
Her Story Her Story
(21)
4,99 € 2,99 € (universal, 1680 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(23)
9,99 € 4,99 € (iPad, 1702 MB)
Deponia Deponia
(47)
9,99 € 4,99 € (iPad, 819 MB)
APOC-X APOC-X
(5)
2,99 € Gratis (universal, 84 MB)
The Little Fox The Little Fox
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 108 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Beatbuddy HD Beatbuddy HD
(13)
4,99 € 0,99 € (universal, 602 MB)
Plumbs Plumbs
(8)
0,99 € Gratis (universal, 22 MB)
Super Sharp Super Sharp
(1059)
1,99 € Gratis (universal, 10 MB)
Schach Profi Schach Profi
(10)
6,99 € 4,99 € (universal, 71 MB)
Space Inversion 2. Space Inversion 2.
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Dungelot Dungelot
(218)
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Chalkboard Pinball Creator Chalkboard Pinball Creator
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 54 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(85)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Désiré Désiré
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 476 MB)
Gif Me! Camera - Animated Gif & Moving Pictures Gif Me! Camera - Animated Gif & Moving Pictures
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 16 MB)
Super Lemonade Factory Super Lemonade Factory
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 29 MB)
TruckSimulation 16 TruckSimulation 16
(161)
1,99 € 0,99 € (universal, 473 MB)
The Spatials The Spatials
(3)
12,99 € 4,99 € (iPad, 116 MB)
Tengami Tengami
(44)
4,99 € 3,99 € (universal, 202 MB)
Paranormal Minis Paranormal Minis
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 70 MB)
Never Gone Never Gone
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 586 MB)
Mimpi Dreams Mimpi Dreams
(120)
1,99 € 0,99 € (universal, 95 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(292)
9,99 € 4,99 € (universal, 459 MB)
DuckTales: Remastered
(59)
9,99 € 4,99 € (universal, 782 MB)
Stand O Stand O'Food HD
(22)
4,99 € Gratis (iPad, 38 MB)
Angularis 2 - Teste deine Reflexe und Reaktionszeit Angularis 2 - Teste deine Reflexe und Reaktionszeit
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 6 MB)
Wicked Lair Wicked Lair
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Cradle of Rome (HD) Cradle of Rome (HD)
(30)
1,99 € Gratis (iPad, 40 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(25)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 66 MB)
Octination Octination
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 524 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.16)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

AllPass Pro AllPass Pro
(1)
2,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Done - So haben Sie Ihr Leben im Griff Done - So haben Sie Ihr Leben im Griff
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Overview Calendar Overview Calendar
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Awesome Note 2 (Tasks/Calendar/To-do List/Journal) Awesome Note 2 (Tasks/Calendar/To-do List/Journal)
(3)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 35 MB)
Awesome Note 2 for iPad (Tasks/Calendar/To-do List/Journal) Awesome Note 2 for iPad (Tasks/Calendar/To-do List/Journal)
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (iPad, 35 MB)
Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium Be Focused Pro - Fokus-Timer für die Arbeit und das Studium
(17)
1,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD
(13)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1477 MB)
Brigitte Fitness YOGA Brigitte Fitness YOGA
(99)
5,99 € 3,99 € (universal, 1514 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD
(31)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1252 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout Brigitte Fitness Intensiv-Workout
(2)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 793 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA
(7)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 960 MB)
Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen
(4)
5,99 € 3,99 € (universal, 1370 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga Brigitte Fitness - Power Yoga
(7)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 826 MB)
video player OPlayer - classic media player video player OPlayer - classic media player
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 48 MB)
video player OPlayer HD - classic media player for iPad video player OPlayer HD - classic media player for iPad
(2)
4,99 € 0,99 € (iPad, 62 MB)
Codinator Codinator
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 6.8 MB)

Codinator Screen

Path Input - Eine bessere Swipe-Tastatur Path Input - Eine bessere Swipe-Tastatur
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPad, 93 MB)
Foldify Foldify
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (iPad, 48 MB)
Foldify - Create, Print & Fold! Foldify - Create, Print & Fold!
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPhone, 50 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(26)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 34 MB)
SynoDS SynoDS
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 4.6 MB)

Foto/Video

FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers.
(2)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
Spark Kamera – Brillante Videos aufnehmen, bearbeiten und mit ... Spark Kamera – Brillante Videos aufnehmen, bearbeiten und mit ...
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Auryn Ink Auryn Ink
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Reduce - Batch Resize Images and Photos for iPhone & iPad Reduce - Batch Resize Images and Photos for iPhone & iPad
(15)
1,99 € Gratis (universal, 4.8 MB)

Musik

orphinio orphinio
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.8 MB)
KORG iELECTRIBE for iPad KORG iELECTRIBE for iPad
(4)
19,99 € 9,99 € (iPad, 35 MB)
KORG iM1 KORG iM1
(2)
29,99 € 14,99 € (iPad, 86 MB)
KORG iPolysix for iPad KORG iPolysix for iPad
(5)
29,99 € 14,99 € (iPad, 34 MB)
KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(5)
19,99 € 9,99 € (universal, 37 MB)
ToneStack ToneStack
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 160 MB)

Kinder

Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ... Der fabelhafte Tier Spielplatz - Die 12 beliebtesten ...
(11)
4,99 € 1,99 € (universal, 63 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (19.7.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Inpaint 6 Inpaint 6
(36)
19,99 € 0,99 € (9.5 MB)

Be Focused Mac Screen

NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify NepTunes - music controller and scrobbler for iTunes and Spotify
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (3 MB)
WebShare WebShare
(3)
0,99 € Gratis (0.9 MB)
Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ... Yummy FTP Watcher - Local & Remote Folder Watching Automated FTP/S ...
Keine Bewertungen
26,99 € 19,99 € (5.8 MB)
Folx GO+ Folx GO+
Keine Bewertungen
9,99 € 7,99 € (8 MB)
Paperless Paperless
Keine Bewertungen
49,99 € 39,99 € (36 MB)
Contour Contour
(2)
39,99 € 29,99 € (2.5 MB)
StoryMill StoryMill
(2)
29,99 € 19,99 € (8.6 MB)
Photo Effects Photo Effects
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (45 MB)
WebShare WebShare
(3)
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(4)
3,99 € Gratis (1.7 MB)
Affinity Photo Affinity Photo
(23)
49,99 € 39,99 € (272 MB)
Visual Acupuncture Visual Acupuncture
Keine Bewertungen
29,99 € 24,99 € (39 MB)
iA Writer iA Writer
(7)
9,99 € 8,99 € (11 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(10)
19,99 € 9,99 € (8 MB)
Focus Timer Focus Timer
(4)
2,99 € 1,99 € (0.5 MB)

Spiele

Stuntman Bob Stuntman Bob
(1)
5,99 € 0,99 € (25 MB)
Get Fiquette Get Fiquette
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (28 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(25)
29,99 € 14,99 € (4853 MB)
Mini Metro Mini Metro
(3)
9,99 € 6,99 € (189 MB)
XCOM 2 XCOM 2
(8)
49,99 € 34,99 € (26607 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 2,99 € (439 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (195 MB)
Alien: Isolation™ - The Collection
(1)
49,99 € 34,99 € (19927 MB)
Construction Simulator 2015 Construction Simulator 2015
Keine Bewertungen
24,99 € 12,99 € (1057 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(20)
14,99 € 5,99 € (729 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(5)
19,99 € 2,99 € (2954 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
19,99 € 2,99 € (3556 MB)
Deponia: The Complete Journey
(2)
39,99 € 4,99 € (7903 MB)
Deponia Doomsday Deponia Doomsday
(2)
29,99 € 19,99 € (2630 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 29,99 € (9449 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 29,99 € (9449 MB)
Trine Trine
(305)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World of Warcraft: Blizzard veröffentlicht Vorbereitungspatch für Legion

World of Warcraft: Blizzard veröffentlicht Vorbereitungspatch für Legion

Morgen erscheint in Europa der Vorbereitungspatch für die neueste World-of-Warcraft-Erweiterung Legion. Die Software bringt unter anderem ein neues Sammlungssystem für Transmogrifikationen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter Versuch: Server-Umzug für den heutigen Abend geplant

Heute Abend ab 21:00 Uhr werden wir wichtige Wartungsarbeiten an unserer Server-Infrastruktur durchführen. In diesem Artikel haben wir alle Informationen für euch gesammelt.

Nach dem notwendigen Wechsel des Entwicklerteams schreiten die Arbeiten am anstehenden XXL-Update unserer News-App weiter voran. Nachdem es in der vergangenen Woche nicht ganz nach Plan funktioniert hat, haben wir nun weitere Optimierungen am System vorgenommen und werden heute Abend den zweiten Versuch für den notwendigen Server-Umzug durchführen. 

Da sich mehrere Gigabyte an Daten nicht innerhalb weniger Sekunden vom einen auf den anderen Server übertragen lassen, hat der Umzug auch Auswirkungen auf euch: Am heutigen Dienstag kann es ab 21:00 Uhr zu Ausfällen der Webseite und der App kommen. Außerdem gibt es ab diesem Zeitpunkt keine Garantie dafür, dass neue Inhalte wie geschriebene Kommentare oder gesetzte Lesezeichen auch nach dem Umzug noch verfügbar sind.

Im besten Fall läuft heute Abend alles glatt und wir können am Mittwochmorgen Entwarnung geben. Über den aktuellen Stand des Umzugs werden wir euch sobald wie möglich informieren. Sollte es danach noch zu vereinzelten Problemen kommen, freuen wir uns über sachdienliche Hinweise per E-Mail.

So sieht der weitere Fahrplan aus

Wenn der Server-Umzug reibungslos verläuft, wird sich unser Entwickler um die Integration der Live-Daten in die neue Version der App kümmern, die momentan noch in einer Testumgebung ohne aktuelle News läuft. Sobald das geschafft ist und sich die verbesserte App im Alltag vernünftig verwenden lässt, werden wir sie bei Apples Beta-System TestFlight zur Prüfung einreichen und damit eine Möglichkeit schaffen, dass ihr selbst mal hereinschauen könnt, bevor das Update im App Store landet. Da wir hier auch von Apples Freigabe abhängig sind, können wir leider keine weiteren Angaben rund um die Dauer machen.

Der momentane Stand sieht jedenfalls schon gut aus: Die News lassen sich schnell und zuverlässig öffnen, die komplette App wirkt einen Hauch moderner. Die Synchronisation der Lesezeichen und gelesenen Artikel über die iCloud funktioniert blitzschnell. Auf der Todo-Liste stehen noch Feintuning, kleinere Fehlerverbesserungen und zusätzliche Funktionen wie 3D Touch oder die Anpassung der Schriftgröße.

appgefahren Update Beta

Der Artikel Zweiter Versuch: Server-Umzug für den heutigen Abend geplant erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix holt sich Star Trek ins Angebot

first-star-trek-beyond-images-tease-new-friends-and-new-foes-spoilers-star-trek-3-g-752249

Es sind genau 50 Jahre vergangen, seitdem die erste Star Trek-Serie über die Fernsehbildschirme geflimmert ist und einen weltweiten Hype ausgelöst hat, der bis heute anhält. Übermorgen startet der neue Star Trek-Film in den Kinos und Netflix hat sich zu diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Laut Pressemitteilung hat man sich die Rechte an der neuen Star Trek-Serie gesichert und will einen Tag nach der US-Premiere schon die neuesten Folgen auch nach Europa und somit auch Österreich bringen. Für jeden Star Trek-Fan dürfte dies ein wahres Highlight sein. Die Dreharbeiten zur neuen Serien beginnen schon im Herbst und die erste Folge soll schon im Januar 2017 über die Bildschirme flimmern.

Netflix sichert sich Rechte über 727 Folgen
Doch dem noch nicht genug! Netflix hat sich auch die Rechte über alle anderen Star Trek-Folgen gesichert, die bis jetzt gedreht worden sind und will diese auch in näherer Zukunft in den Netflix-Katalog aufnehmen. Somit kommt nun eine neue Kultserie zu Netflix und wertet das Angebot sicherlich auf. Solche Deals sollen auch mit anderen Serien und Studios in Planung sein und wir können gespannt sein, welche (alten) Serien bald auf Netflix zu sehen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Navigon startet neu, 7 Tage gratis

Navigon reagiert auf die große Konkurrenz in der Navi-Kategorie.

Eigentümer Garmin hat eine neue App namens Navigon vorgestellt. Hatte Navigon früher mehrere Apps für einzelne Regionen wie Europa oder Nordamerika am Start, konzentriert sich unsere heutige App des Tages jetzt auf eine – in der Basis-Version – kostenlose App für alle Regionen.

Navigon neue App 2016

Je nach Interesse können dann Karten für die gewünschten Regionen In-App runtergeladen werden. Eine Woche lässt sich die neue Navigon-App gratis antesten. Wer danach an Bord bleibt, zahlt entweder 4,99 Euro pro Monat für ein Abo – oder entscheidet sich für den Einmalkauf (79,99 Euro) bzw. ein Jahres-Abo (29,99 Euro).

Als Bonus bietet die Navigon-App neben Offline-Karten Preise von Tankstellen, Offline-Navigation, Verkehrs-Nachrichten, Blitzer-Meldungen und Parkplatzsuche.

Abo rechtzeitig kündigen – und so sieht es für Bestandskunden aus

Wichtig für Euch: Die Abos verlängern sich automatisch, wenn Ihr nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf des Abo-Zeitraums kündigt.

Bestandskunden sollten wissen: Die alten Apps weiter mit Karten-Updates versorgt. Auf neue Funktionen verzichtet Navigon/Garmin aber künftig bei den alten Versionen. Diese werden nur in der neuen Navigon-App verbaut.

NAVIGON NAVIGON
(6)
Gratis (universal, 98 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dieses smarte Fieberthermometer ist perfekt für Kinder & Babys

Withings hat ein smartes Thermometer namens Withings Thermo vorgestellt. Das Thermo besitzt 16 Sensoren, die innerhalb weniger Sekunden bis zu 4.000 Messungen vornehmen. Auf diese Weise ist das Thermo enorm präzise. Und dabei muss es nicht einmal in den Körper eingeführt, sondern lediglich kurz auf die Stirn aufgesetzt werden. Außerdem lässt sich das Thermo ganz einfach mit dem iPhone oder einem Android-Smartphone synchronisieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Änderungen in der Erkennung eigener Musik

Apple wird die Methode ändern, mit der Apple Music herausfindet, welches Lied es ist, das der Kunde bereits besitzt. Bislang wurde das anhand der ID3-Tags abgeschätzt, aber das wird sich in absehbarer Zeit ändern.

Wie iTunes Match

Genauer gesagt soll die neue Erkennung so funktionieren wie iTunes Match. iTunes Match interessiert sich nicht für ID3-Tags und kann diese nicht einmal nachtragen. Stattdessen wird ein Klangprofil eingelesen und damit die Datenbank abgeglichen. Findet sich das Lied in der Datenbank von Apple, muss es nicht in die Cloud geladen werden. Andernfalls wird es eben hochgeladen.

Apple Music hat das bislang anders gemacht. Beim Streaming-Dienst hat man sich auf die ID3-Tags verlassen – was zu einiger Kritik führte, da das System dann viele falsche Lieder getroffen hat. Wie The Loop berichtet, soll Apple nun auch bei Apple Music die Technologie von iTunes Match verwenden. Ebenfalls neu: Gefundene Lieder von iTunes Match werden ohne Kopierschutz heruntergeladen, genau wie bei iTunes Match. Vormals war es so, dass Apple Music grundsätzlich mit DRM versehene Dateien heruntergeladen hat, egal woher sie kamen.

Das bedeutet, dass man nun keinen vernünftigen Grund mehr hat, für iTunes Match zu zahlen, wenn man Apple Music verwendet. Die neue Technologie wird stückweise ausgerollt, entsprechend kann es noch etwas dauern, bis die Lieder neu erkannt werden. Jeden Tag soll ein bis zwei Prozent der Nutzer umgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Stativ-Halterung Glif: Die Version 2017 stellt sich vor

Studio NeatDie iPhone-Stativ-Halterung Glif der texanischen Produkt-Designer des Studio Neat lässt sich hervorragend mit der Fahrzeughalterung Kenu Airframe vergleichen. Beide Produkte erfüllen genau einen Zweck, sind handlich, wurden auf Kickstarter geboren und werden für Preise um die 25 Euro verkauft. Glif: Die aktuelle 2014er-Version Zudem wurden sowohl der Airframe als auch der Glif in den vergangenen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für Dateitransfermanager Cyberduck und E-Mail-Client Airmail

Der kostenlose Dateitransfermanager Cyberduck liegt seit heute in der Version 5.0.9 (95 MB, mehrsprachig) vor. Das ab OS X Lion lauffähige Programm kann nun auch Bookmarks von Transmit 4 importieren und Aktualisierungen im Hintergrund einspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter jetzt – Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget.

Stellen Sie sich vor, dass die ganze Erdkugel auf Ihren Fingerspitzen ist. Die Information über das Wetter zu erhalten, war nie früher so spannend und phantastisch wie in der Anwendung „Weather Now“.  

Die wunderschöne 3D-Darstellung unseres Planeten zieht auf sich Ihre Aufmerksamkeit auf lange Zeit und Sie können sogar vergessen, dass das Programm andere interessante und hilfreiche Funktionen enthält.

Zu den wesentlichen Merkmalen des Programms “Weather Now” gehören der heimische Bildschirm und die Webseite mit der Wettervorhersage, auf der die Kurven einzigartig skaliert werden können. Am heimischen Bildschirm finden Sie die Information über den gewünschten Standort, über die Ortszeit und über das reale Wetter mit den detaillierten Wetterdaten und natürlich wunderschöne 3D-Darstellung der Erdkugel mit der realistischen Atmosphäre, mit der Sonne und den Sternen. Sie können diese drehen, erweitern und reduzieren, Sie können die Animation der langsamen Drehung starten oder sie abbrechen. Das Programm, das in Cradle oder Docking Station installiert wurde, kann als Screensaver funktionieren, was Ihre Freunde und Bekannten interessiert. 

Die Wettervorhersage wird durch unabhängige amerikanische Gesellschaft CustomWeather.com erstellt, wo die einzigartigen Fachleute mit der großen Erfahrung in der Meteorologie arbeiten und wo die einzigartigen Algorithmen für die Vorhersage angewandt werden. Das aktuelle Wetter wird von den städtischen Wetterwarten und von den Wetterwarten in allen Flughafen der Welt erhalten, was die genauesten Werten zum jetzigen Zeitpunkt gibt. Die Wetterdaten werden jede 30 Minuten erneuert, es ist zweimal häufiger, als bei den anderen Wetterdienstleister. Die einzigartigen Instrumente für 48-stündige Wettervorhersage gewährleisten den Umfang der Detaillierung, der in einer anderen Stelle einfach nicht gefunden werden kann. 

Die Information über das aktuelle Wetter enthält: Beschreibung, Lufttemperatur, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, Taupunkt, Luftdruck, Sicht, sowie Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die detaillierte Information über die Wettervorhersage enthält: Beschreibung, Tages- und Nachttemperaturen, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, UV-Index, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die ganze Liste der Funktionen von “Weather Now”:

Der schnelle Stadtwechsel durch das Karussell der Städte mit den nationalen Fahnen 

Der wunderschöne heimische 3D-Bildschirm mit der in Echtzeit hochwertig darstellenden Erde, Atmosphäre, Sonne und dem Sternhimmel.

Schnellstart 

Optimierung für die iOS-Schnittstelle 

Wettervorhersage mit den Kurven für 15 Tage, detaillierte Information über das Wetter für jeden Tag, einzelne Kurven für Tages- und Nachttemperatur

Stundenweise Wettervorhersage für 48 Stunden mit der detaillierten Information, Änderung der Kurve in Echtzeit

Datenbank für 70 000 Städte mit den Wetterwarten, mit der schnellen Suche und der automatischen Ortsbestimmung.

Aktuelle Temperatur und Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf Windstärke und Luftfeuchtigkeit  

UV Index – Vorhersage für Ultraviolettstrahlung 

Information über die Auf- und Untergangszeit der Sonne für jede Stadt 

Information über die Wetterwarte, die das aktuelle Wetter mitteilt

Die Ortszeit für jede gewünschte Stadt 

Um den Platz auf Ihrer Vorrichtung zu sparen, lädt das Programm die nötigen nationalen Fahnen für die gewünschte Stadt automatisch herunter

WP-Appbox: Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget. (0,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live, viral und blutig

Facebook und Twitter sollten ihre Live-Video-Funktion einmal gründlich überdenken, wie nicht erst die Aufnahmen aus Nizza gezeigt haben. Es waren nicht die einzigen.

Minnesota, Donnerstag, der 07. Juli. Ein Polizist schießt bei einer Fahrzeugkontrolle auf einen Schwarzen. Seine Freundin zückt das Handy, öffnet Facebook und streamt live, wie der Mann verblutet. Die Waffe des Polizisten ist noch auf ihn gerichtet. Im Krankenhaus später erlag er seinen Verletzungen.

Frankreich, Mai 2016. Eine 19-jährige Altenpflegerin kündigt auf Periscope, dem Live-Video-Service von Twitter, ihren Selbstmord an. Die Nutzer reagieren unter anderem mit Sätzen wie „Wir freuen uns darauf“ oder „Das ist super“. Wenig später stürzt sich das Mädchen vor einen Zug.

shutterstock_390170020

(Bild: Shutterstock / Suradach)

Chicago, März 2016. Ein Mann postet ein Live-Video, auf dem mehrere Schüsse fallen. Das Handy fällt zu Boden. Man sieht, wie ein weiterer Mann mit gezückter Waffe vorbeiläuft und weitere Schüsse abfeuert. Wer das Video sah, konnte sich denken was passiert war.

Und jetzt Nizza. Live-Videos, die den Kühl-Lastwagen zeigten, wie er im Zickzack durch die feiernde Menschenmenge raste. Zu hören waren dabei die Körper der Menschen, die von der Wucht des LKWs erfasst wurden.

Wie weit soll es denn noch gehen? Millionen Mal werden solch brutale Videos geklickt – und geteilt. Sie verbreiten sich ungeheuer schnell. Ihre Urheber erlangen unglaubliche Aufmerksamkeit. Und das alles live. Gerade in dem Moment, in dem es passiert.

Kaum zu kontrollieren

Der Trend der Live-Videos, auf den nicht nur Facebook und Twitter, sondern auch Google aufgesprungen ist, bleibt ein stark umstrittener. Klar, die Videos haben ihre Vorteile, weiß auch Social-Media-Experte Felix Beilharz. „Ich gehe davon aus, dass Live-Streaming auf Facebook in Zukunft für viele Medien und Unternehmen, aber auch Privatpersonen zu einer wesentlichen Content-Art wird“, erzählt er im Gespräch. Vor allem Unternehmen können von der neuen Content-Art profitieren. „Die Vorteile liegen natürlich in einem noch engeren Kontakt zum Kunden“. Auch Facebook-CEO Mark Zuckerberg weiß das zu schätzen: „Wer in Echtzeit interagiert, ist persönlicher verbunden“, so Zuckerberg, als er die Funktion für alle 1,6 Milliarden Nutzer des Netzwerkes freischaltete.

Wie groß diese persönliche Nähe ausfällt, konnten wir bereits mehrfach sehen: Ein ermordeter Schwarzer in den USA, prahlende Terroristen in Frankreich und ein Anschlag in Nizza, der live übertragen wurde. Tod vor einem großen Publikum.

Was Facebooks Live-Funktion also bisher entlarvte, ist vor allem eines: Fehlende Kontrolle über die Inhalte des Netzwerkes. Ausgerechnet in Zeiten, in denen mehr Kontrolle notwendig wäre.

shutterstock_382183615-2

(Bild: weedezign / Shutterstock.com)

Live ist eben live

Live-Videos schaffen Menschen eine Plattform, die eigentlich keine Plattform verdient haben. Was wäre, wenn Terroristen ihre Anschläge künftig immer live filmen würden – und damit tausende Menschen schockieren? Wenn Blut und Schüsse in Videos künftig Alltag sind? Und Vergewaltigungen ganz ungeniert live übertragen werden könnten? All das ist bereits geschehen. Das Risiko in den Live-Videos liegt darin, dass „eine vorherige Freigabe oder Korrekturschleifen nicht mehr möglich sind“, bestätigt Beilharz. „Live ist eben live“. Und Facebook kann nichts dagegen tun. Zwar hat das soziale Netzwerk bereits ein dediziertes Team aufgebaut, das am Tag nichts anderes zu tun hat, als Live-Videos auf unerlaubte Inhalte zu überprüfen. Doch so ein Team kann nicht reichen, um Millionen von Inhalte zu überprüfen, die in Windeseile die Timeline der Nutzer erobern.

Digitaler Voyeurismus

Und die User? Die werden zu freiwilligen oder unfreiwilligen Zusehern. Zu Zeugen von Taten. Live-Videos ziehen vor allem deswegen an, weil sie die ungefilterte Wahrheit zeigen. Und die kann eben auch blutig sein. Eine neue Art des Gaffens nannte das die Augsburger Allgemeine jüngst. Sie trifft damit genau den Kern des Problems. Die Leute schauen sich die Übertragungen an, egal wie blutig sie ist. Sie wollen die Realität so erleben, wie sie ist. Das macht den Reiz aus. Von Voyeurismus hat man ja schon viel gehört. Mit den Live-Videos wird dieser auf die Spitze getrieben.

Aber wie lässt sich das Problem lösen? Schwierig zu sagen. Facebook, Twitter und Co. müssen einmal gründlich darüber nachdenken, ob „live“ wirklich so sinnvoll ist, wie sie es propagieren. Wir brauchen keine Plattform, auf der Gewalt und Mord ungeniert gezeigt werden kann. Wie wäre es mit der Idee, die Live-Videos zu verzögern? Facebook bzw. Facebooks Algorithmus hätte dann mehr Zeit, blutige Inhalte zu sperren. Das zumindest wäre dringend notwendig. Denn solche Videos wie aus Nizza, Paris oder Minnesota wollen wir nicht mehr sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Easy Money

Easy Money
Daniel Espinosa

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Thriller

Johan stammt im Gegensatz zu seinen reichen Mitstudenten aus einfachen Verhältnissen. Um sich sein Wirtschaftstudium und schicke Klamotten leisten zu können, fährt er Taxi und tut bald auch noch mehr für seinen Chef Mlado, der seine Finger auch im Drogenhandel hat: Johan versteckt den verletzten, aus dem Gefängnis geflüchteten Jorge bei sich im Wohnheimszimmer und soll schließlich auch bei einem einfachen und überaus lukrativen Deal mitmachen. Doch von einfach kann nicht die Rede sein. Rivalen und das Gesetz haben Wind von der Sache bekommen.

© Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es vier weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy of Trian: Digitale Variante des Brettspiels bereits nach wenigen Wochen kostenlos

Ob sich die Entwickler von Galaxy of Trian mit dieser Preispolitik Freunde bei allen Spielern machen werden?

Galaxy Of Trian

Zumindest solche Gamer, die das Ende Juni dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlichte digitale Brettspiel noch zum vollen Preis von 6,99 Euro bzw. späteren 4,99 Euro erworben haben, dürften nun einigermaßen deprimiert aus der Wäsche gucken. Galaxy of Trian (App Store-Link) wird aktuell, nicht einmal einen Monat nach Veröffentlichung im App Store, kostenlos angeboten. Die 212 MB große Universal-App erfordert zur Installation iOS 8.0 oder neuer und kann komplett in deutscher Sprache absolviert werden.

Mit Galaxy of Trian gibt es bereits seit einiger Zeit einen Brettspiel-Titel, der viele Fans gefunden hat. Wer lieber digital und online gegen Freunde oder Gegner aus der ganzen Welt antreten möchte, sollte sich daher die iOS-Universal-App genauer ansehen. Die Macher von Creativemaker stellen nicht nur einen Einzelspieler-Modus gegen bis zu drei KI-Spieler zur Verfügung, sondern bieten auch einen lokalen Duell-Modus gegen einen Freund an einem Gerät, sowie einen Online-Multiplayer-Modus gegen zuvor hinzugefügte Freunde oder einen zufällig ausgewählten Kontrahenten.

Keine In-App-Käufe oder Werbung in Galaxy of Trian

„Galaxy of Trian ist die aufregende und schnelle digitale Version des hochgelobten gleichnamigen Brettspiels“, so heißt es seitens der Entwickler in der Beschreibung im App Store. „Erschaffe eine wunderschöne Galaxie voller Planetensysteme, Nebelwolken und uralter Technologien. Kontrolliere Territorium und verteidige es gegen deine Feinde. Baue eine Infrastruktur auf und sammle Mineralien. Erreiche die höchste Punktzahl und lass deine Gegner Sternenstaub schlucken!“

Dank eines vorangestellten Tutorials wird man in die notwendigen Aktionen im Spiel eingeweiht und kann sich dann auf dem grafisch ansprechenden Spielfeld um eigene Erfolge kümmern. Spielt man im asynchronen Multiplayer-Modus, lassen sich sogar Push-Benachrichtigungen einrichten, um informiert zu werden, wann man wieder am Zug ist. Zudem gibt es in Galaxy of Trian eine iCloud-Anbindung, um Spiele auf allen vorhandenen Geräten nahtlos weiterführen zu können. Und das beste zum Schluss: Es wurde komplett auf In-App-Käufe oder Werbung verzichtet, so dass es sich ohne Einschränkungen entspannt spielen lässt. Wer bisher noch mit dem Kauf des Spiels gezögert hat, sollte nun definitiv zuschlagen – auch wir können leider nicht sagen, wie lange der Titel noch kostenlos angeboten wird.

WP-Appbox: Galaxy of Trian (4,99 €, App Store) →

Der Artikel Galaxy of Trian: Digitale Variante des Brettspiels bereits nach wenigen Wochen kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: neue Funktionen der iOS 10 Beta 3

Am gestrigen Abend hat Apple einen Schwung neuer Beta-Versionen bereit gestellt. Zu der macOS Sierra Beta 3 gesellen sich die iOS 10 Beta 3, tvOS 10 Beta 3 sowie die watchOS 3 Beta 3. Kurz nach Erscheinen der jeweiligen Beta-Versionen tauchten auch die ersten Neuerungen auf. Diese wurden mittlerweile im Video festgehalten.

ios10_apps

Neue Funktionen der iOS 10 Beta 3 im Video

Die eingebundenen Videos geben euch einen guten Überblick, welche Veränderungen Apple an der iOS 10 Beta 3 im Vergleich zur Beta 2 vorgenommen hat. So gibt es Neuerungen beim Beantworten von Nachrichten über den Sperrbildschirm, der Tastatur-Sound wurde geändert und klingt jetzt wiedr so wie in der Beta 1, ihr erhaltet ein haptisches Feedback beim Sperren des iPhone 6S (Plus), die Funktion „Zum Entsperren“ funktioniert nun einwandfrei, beim festen Druck auf ein App-Icon heißt es nun „Share App XYZ“ anstatt „Share“, es gibt den Menüpunkt App Support in den Siri Einstellungen, ihr könnt eure Aktivitätsdaten an Apple optional übertragen, um die Aktivitäts-App zu verbessern und einiges mehr.

Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und guckt euch die eingebundenen Videos an, so erhaltet ihr einen guten Einblick, an welchen Ecken und Kanten Apple gefeilt hat. Die finale Version von iOS 10 wird vermutlich im Herbst erscheinen. Bis dahin wird Apple noch viele Verbesserungen am System vorgenommen haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Jobs Demo-Panne sorgt für Ethernet-Einstellungen auf iPad und iPhone

JobsDie Theorie, iPhone und iPad wären schon seit Jahren in der Lage ihre Netzwerk-Kommunikation nicht nur über Wi-Fi und das LTE-Netz sondern auch über Ethernet abzuwickeln, hält sich schon ewig. Ausschlaggebend war der Auftritt Steve Jobs während der Vorstellung des iPhone 4 im Herbst 2010. Das Demo-Gerät des Apple-Gründers versagt auf der Bühne den Dienst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikmarkt wächst um 3,6 Prozent – Streaming beschleunigt Abschied der CD

Musik, Lautsprecher, Urheber

Der Bundesverband der Musikindustrie hat die Halbjahreszahlen für 2016 veröffentlicht und attestiert, dass der Streaming-Markt wächst und die CD verdrängt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doch kein Apple Store in Stuttgart

Vor etwas mehr als einer Woche begeisterte das Gerücht, dass nun endlich auch Stuttgart einen eigenen Apple Store erhalten solle. Dieser neue Apple Store sollte im derzeit sich im Bau befindenden Dorotheen Quartier einziehen. Nun hat uns allerdings eine zuverlässige Quelle verraten, dass es definitiv keinen Apple Store im Dorotheen Quartier geben wird. Die Stuttgarter werden also weiterhin nach Sindelfingen fahren müssen, um einen Apple Store aufsuchen zu können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Jetpack Smash“: bloß keinen Drehwurm in der Luft bekommen…

Jetpack Smash von Indie-Entwickler Blastfire Games zählt zu den kleinen Highscore-Games, die in der vergangenen Woche neu im AppStore erschienen sind.

Wie nahezu immer bei Spielen dieser Art ist der Download der Universal-App dank gelegentlicher Werbevideos und einer Revival-Option kostenlos. Im Spiel gilt es einen Jetpack-Piloten über den zu allen Seiten offenen Bildschirm fliegen zu lassen. Verlässt er den Bildschirm auf der einen Seite, kommt er auf der anderen Seite umgehend wieder ins Bild geflogen.
Jetpack Smash iOSJetpack Smash iPhone iPad
Dabei rotiert er durchweg an Ort und Stelle in der Luft. Tappt ihr das Display an, fliegt er ein Stück geradeaus, bevor er sich dann wieder weiter im Kreis dreht. Das macht er aber nicht lange, denn bereits nach wenigen Sekunden geht seinem Jetpack die Energie aus.

Ohne Energie ist eine Runde vorbei

Daher solltet ihr die zufällig irgendwo auf dem Display erscheinenden Energiepakete möglichst schnell und zielgerichtet einsammeln. Dafür gilt es im richtigen Moment aufs Display zu tappen, um in die Richtung neuer Energie zu fliegen. Doch da die Flugmanöver wie gesagt recht unkontrolliert sind, ist eine Runde meist recht schnell beendet – nämlich genau dann, wenn euch die Energie ausgegangen ist. Auch Hindernisse beenden bei Kontakt einen Durchgang.

Je länger ihr bis dahin durchgehalten habt, desto höher fällt euer (High-)Score aus. Die Idee von Jetpack Smash (AppStore) finden wir ganz witzig, das Gameplay ist uns aber einen Tick zu schwer und damit zu frustrierend. Es gibt viele bessere Higshcore-Spiele für iOS.

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Jetpack Smash“: bloß keinen Drehwurm in der Luft bekommen… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JDisc Discovery 3.3: Netzwerk erfassen – jetzt mit Ticketsystem, Barcode-Unterstützung und Discovery ohne Ping!

Es ist wichtig, gerade im Netzwerk jederzeit den aktuellen Status Quo zu kennen. JDisc Discovery erhebt vollautomatisch eine Inventur der vorhandenen Software und Hardware. Der neue Build 3341 bringt wieder viele wichtige Neuerungen mit, darunter neue Filterfunktionen und eine Verbesserung der Erkennung virtueller Umgebungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte erstmals Aktivitätsdaten auswerten

Apple Watch Fitness

Der iPhone-Hersteller will mit iOS 10 zusätzliche Nutzerdaten erfassen, um eigene Dienste zu verbessern – darunter auch die Fitnessdaten aus der Health-App. Der Nutzer muss der Datensammlung erst zustimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte Beta-Versionen von iOS 10, tvOS 10, watchOS 3 und macOS 10.12 Sierra

In der Nacht auf heute hat Apple die dritten Beta-Versionen der nächsten OS-Generationen seiner vier Plattformen an registrierte Entwickler verteilt. Wer ein Entwickler-Konto bei Apple hat, hat damit ab sofort über das Apple-Entwicklerportal Zugriff auf die neuen Vorabversionen von iOS 10, tvOS 10, watchOS 3 und dem neuen macOS 10.12 «Sierra» (ehemals «OS X»).

Die dritte Beta-Version von iOS 10 trägt die Build-Nummer 14A5309d. Die Vorabversion Nummer 3 von watchOS 3 trägt die Build-Nummer 14S5290d, jene der dritten Beta von tvOS 10 14T5296d, und die Beta 2 vom umbenannten Mac-Betriebssystem OS X, neu «macOS», in Version 10.12 mit dem Beinamen «Sierra» 16A254g.

Neben den vier OS-Vorversionen hat Apple ausserdem eine dritte Beta von Xcode 8 (Build-Nr. 8S174q) und eine dritte Vorabversion der neuen «Apple TV-Remote»-App an registrierte Entwickler verteilt.

Die neuen Vorabversionen von macOS 10.12 «Sierra» und iOS 10 sind noch nicht über das öffentliche Beta-Programm verfügbar.

Was für Neuerungen die frischen Betas bringen, werden wir umfassend in unseren Sammelartikeln «iOS 10 Betas: Alle Neuerungen im Überblick», «macOS Sierra Betas: Alle Neuerungen im Überblick» und «tvOS 10 Betas: Alle Neuerungen im Überblick» zusammenstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 erhält größeren Akku: Erhört Apple die Community endlich?

Wird uns endlich unser sehnlichster iPhone-Wunsch erfüllt? Wird Apple tatsächlich einen größeren Akku in das iPhone 7 einbauen, wo es doch hieß, dass es eigentlich sogar noch dünner werden sollte? Vielleicht muss ja deswegen die Kopfhörer-Klinke und der Mute-Schalter platz machen… Schon seit Jahren ist vor allem die schwache Akku-Leistung des iPhones, dass was viele User und Tester bemängeln. Nun soll laut dem Tech-Insider „OnLeaks“ das Akku-Fassungsvermögen beim neuen Gerät, welches diesen Herbst erscheinen wird, etwas größer werden. Das Upgrade geht von 1715 Milliamperestunden beim jetzigen Flaggschiff-Modell iPhone 6S auf 1960 Milliamperestunden beim neuen iPhone 7. Ob das auch mehr Laufzeit bedeutet, ist unklar, schließlich können ja auch neue Komponenten (wie z.B. ein neuer Prozessor) oder ganz neue Funktionen (wie z.B. eine Dual Kamera) enthalten sein, die mehr Leistung benötigen, womit die tatsächliche Laufzeit am Ende gleich bleibt. iPhone 6S Gold
Gerade mit der neuen Hype-App „Pokemon GO“  geht der Akku schneller flöten, als man gucken kann, deshalb empfehlen wir einfach immer eine Powerbank in der Tasche zu haben. Unser Favorit mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis ist dabei die Anker PowerCore, die einmal mit 13000 mAh (ca. 8 iPhone-Ladungen)  und 20100 mAh (ca. 14 iPhone-Ladungen) erhältlich ist.  Hier die Anker PowerCore mit 13000 mAh für 29,99€ kaufen. Hier die Anker PowerCore mit 20100 mAh für 39,99€ kaufen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Wichtigere Neuerungen in der Mail-App

In iOS 10 gibt es wichtigere Neuerungen in der Mail-App, wir fassen zusammen.

Eben haben wir die Veränderungen in der Beta 3 im Video gesehen. Generell kommt die Mail-App bei der Bewertung von iOS 10 eher am Rande vor. Dabei hat Apple auch die Mail-App feinjustiert.

Eine der Neuerungen besteht in der Möglichkeit, Newsletter mit nur einem Knopfdruck abzubestellen. Wird eine solche Email geöffnet, zeigt die App über dem Inhalt einen Button an, über den die Abmeldung ausgelöst werden kann.

iOS 10 deutsch

Kommt Ihr in Eurem Email-Chaos nicht mehr zurecht? Dann wird Euch die neue einfachere Filter-Funktion gefallen. Die lässt sich nun viel einfacher aktivieren, über den blauen Filter-Button unten links.

Am iPad Pro wird der zusätzliche Display-Platz in Zukunft besser genutzt. Die Inhalte der Mail-App werden in iOS 10 nämlich in drei Spalten angezeigt.

Zu guter Letzt bekommt der Email-Bereich in den Systemeinstellungen von iOS 10 endlich ein eigenes Menü. Unter iOS 9 hatte Apple ihn noch mit Kalender und Kontakten zusammengelegt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.7.16

Bildung

WP-Appbox: I Speak French : Offline phrasebook for travel and language learning! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: German for Children (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: English For Children (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chemio - A Student's Chemical Reference (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Babyfy Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: US Immigration Citizenship Test (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: TapyType - custom keyboard with calculator, snippets, fast paste gesture, history and favourites keys. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tools for Minecraft PE - Block IDs & Maps for Pocket Edition (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Best App for Unique Sweets (1,99 €, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Money converter - Simple world currency converter (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: ShopVideo Record Pro - Video Editor Tools (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brexit Stickers - Are EU In or Out? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Snapin - the smart camera (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Phoenix Photo Editor HD (Kostenlos*, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Idearium (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 07 19 um 13 43 40

Musik

WP-Appbox: MP3 Speed Changer (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Wiki Guide for UFC 2 (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Pen and Paper (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Messages ++ (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Mecca (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Currency Converter with History - FREE (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Carrara Quarries Welcome in Toscana (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Spracherkenner HD : Wandeln Sie mit dieser Diktier-App Ihr Sprechen in Text um. (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Tofu Go! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Block vs Block (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Ice Void (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Meow Meow (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kitty Q and the Colorful Hollows (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Building Maintenance Planner (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt nach Frankreich

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Während man hierzulande noch ungeduldig auf Apple Pay wartet, können Franzosen Apples kontaktlosen Bezahldienst ab sofort verwenden. Seit heute ist es möglich, Kreditkarten auf dem iPhone dafür zu registrieren. Apple Pay wird an vielen Terminals unterstützt, die das kontaktlose Bezahlen beherrschen. Bezahlen wie Gott in Frankreich Seit heute ist es in Frankreich möglich, Apple Pay (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay kommt nach Frankreich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sichere Mails: iPhone-App erzeugt S/MIME-Schlüssel und Signaturen

YouDie kostenlose iPhone-Applikation „And You And I„, mit der ihr eigene S/MIME-Schlüssel auf dem iPhone generieren und eure E-Mails anschließend mit den passenden Zertifikaten signieren und verschlüsseln könnt, haben wir zuletzt im Januar 2014 besprochen. Jetzt meldet sich die Gratis-App mit einer großen Aktualisierung zurück. Version 3.1 von „And You And I“ nutzt nicht mehr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hohe Rabatte auf InPaint und Diagrammix im Mac-App-Store – Software zur Bildoptimierung und Diagramm-Erstellung

Die Bildbearbeitungssoftware Inpaint 6 wird im Mac-App-Store (Partnerlink) vorübergehend mit einem 95prozentigen Rabatt angeboten – für 0,99 statt 19,99 Euro. Das ab OS X Lion lauffähige Inpaint 6 dient zur Optimierung von Fotos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blau stelle neue Tarife vor – ab 7,99 Euro

Blau startet online mit erweitertem Vertrags-Portfolio durch. Bis zu 3,3-fachs Datenvolumen erhaltet ihr zum gleichen Preis. Die Umstrukturierungsmaßnahmen bei o2 gehen weiter. Seid der Übernahme von E-Plus hat sich bereits einiges getan. Kürzlich wurde bekannt, dass Simyo zu Blau wird und nun gibt Blau neue Tarife bekannt.

blau190716

Blau mit erweitertem Vertrags-Portfolio

Blau stellt ein erweitertes Portfolio für Laufzeitverträge vor. Damit können Neukunden bei gleichbleibenden monatlichen Preisen noch mehr surfen, denn sie erhalten über 24 Monate bis zu 3,3 Mal mehr Datenvolumen als bisher. Die neuen Tarife sind sofort auf dem neugestalteten Blau Online-Portal erhältlich. Eine weitere Neuerung ist Blau My Handy: Damit können Blau Kunden ihr Wunschhandy bequem über monatliche Raten bezahlen.

Ob Vielsurfer oder Wenignutzer, für jeden sollte der passende Tarif dabei sein. . Mit übersichtlichen Einheiten für Telefonie und SMS sowie fürs Surfen können Neukunden oder Blau Bestandskunden bei Vertragsverlängerung genau den Tarif wählen, der jetzt noch besser zu ihren Bedürfnissen passt. Eine Anschlussgebühr wird nicht erhoben.

Im günstigen Einsteiger-Tarif Blau M erhalten die Kunden für monatlich 7,99 Euro über 24 Monate 750 MB statt vormals 300 MB zum mobilen Surfen bei Highspeed-Geschwindigkeit. Zudem sind im Blau M 300 Inklusiv-Einheiten fürs Telefonieren und SMS-Schreiben mit dabei. Beim Blau L sind für 12,99 Euro monatlich über 24 Monate nun sogar 1,5 GB statt der bisherigen 450 MB inklusive. Hinzu kommen 450 Inklusiv-Einheiten für Anrufe oder SMS. Nach Verbrauch der Inklusiv-Einheiten kosten sowohl SMS als auch Anrufe pro Minute jeweils günstige 9 Cent.

Kunden, die sich vor allem auf das mobile Surfen konzentrieren wollen, wählen den Tarif Blau Surf M. Dieser Tarif enthält für monatlich 7,99 Euro 1,25 GB Highspeed-Datenvolumen. Pro SMS und Gesprächsminute fallen je 9 Cent an.

Vieltelefonierer sind mit den Blau Allnet Tarifen L und XL bestens beraten. Darin sind SMS und Anrufe in alle deutschen Netze als Flat inklusive. Auch in diesen Tarifen gibt es ab 19. Juli über 24 Monate noch mehr Datenvolumen: Der Blau Allnet L enthält für 17,99 Euro monatlich 2 GB (statt 600 MB) zum Highspeed-Surfen. Im Blau Allnet XL sind es für monatlich 21,99 Euro sogar 3 GB (statt 1,2 GB).

Neu bei Blau ist zudem, dass man mit Blau My Handy günstige Hardware hinzubuchen kann. Ab sofort könnt ihr euch mit Blau My Handy attraktive Smartphones zu eurem Trif erwerben und bei bei geringer einmaliger Anzahlung bequem über monatliche Raten bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Display Port Adapter

iGadget-Tipp: Display Port Adapter ab 1.11 € inkl. Versand (aus China)

Mini Display Port Adapter für HDMI, VGA und DVI gibt es aus China zu fantastischen Preisen.

Bei Apple kosten die 30 Euro und mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple veröffentlicht neue Betas mit neuen Funktionen

Alle kommenden Betriebssystemversionen Apples, tvOS 10, watchOS 3, iOS 10 und macOS Sierra, haben neue Beta-Versionen erhalten. Allerdings sind diese dritten Beta-Versionen der jeweiligen Betriebssysteme lediglich für Entwickler zugänglich. In den nächsten Tagen und Wochen dürfte es aber auch wieder neue öffentliche Betas für die Teilnehmer von Apples Beta-Test-Programm geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay jetzt auch in Frankreich

Das ging jetzt relativ schnell: Auf der WWDC hat Apple angekündigt, „in Kürze“ Apple Pay auch nach Frankreich zu bringen – und da ist es nun auch schon. Franzosen mit einem iPhone (und/oder einer Apple Watch) können ab sofort mit dem iPhone bezahlen, nachdem sie ihre VISA oder MasterCard registriert haben.

Drittes Land in Europa

Nach Großbritannien und der Schweiz ist Frankreich nun das dritte Land in Europa bzw. das zweite auf dem europäischen Festland, das Apple Pay bekommt. Seit heute können Franzosen ihre Kreditkaten registrieren und danach kontaktlos mit dem Apple-Dienst bezahlen. Unterstützte Banken, die die Kreditkarten ausstellen, sind Banque Populaire, Ticket Restaurant, Carrefour Banque und Caisse d’Epargne.

Die Registrierung und Benutzung von Apple Pay unterscheidet sich in Frankreich nicht von anderen Ländern, in denen Apple Pay nutzbar ist. Man muss einfach in der Wallet-App seine Kreditkarte einlesen. Das Feature benötigt iOS 8.1 oder neuer auf einem iPhone 6 oder neuer. Wer eine Apple Watch hat, kann auch damit kontaktlos bezahlen.

Apple Pay wird an vielen Orten in Frankreich unterstützt. Zwingende Voraussetzung für die Nutzung ist, dass die Akzeptanzstelle das kontaktlose Bezahlen unterstützt. Neben Frankreich ist Apple Pay auch in der Schweiz, in Großbritannien, den USA, China, Australien, Kanada und Singapur verfügbar. Apple hatte Apple Pay zusammen mit dem iPhone 6 im Herbst 2014 angekündigt. Allerdings dauert es eine ganze Weile, bis der Dienst auch außerhalb der USA verfügbar wurde. Deutschland wird nach wie vor mit keiner Silbe erwähnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freier FTP-Client Cyberduck führt Hintergrund-Updates ein

CyberduckDer freie Datei-Manager Cyberduck, ein Transfer-Client für FTP, SFTP und WebDAV-Servern sowie zahlreiche Cloud-Dienste, lässt sich jetzt in Version 5.0.9 aus dem Netz laden. Die Aktualisierung führt erstmals sogenannte „silent application updates“ ein, die das Updaten der Anwendung im Hintergrund ermöglichen. Zudem kann Cyberduck nun die Favoriten bereits vorhandener Transmit 4-Installtionen importieren und bietet sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leica-Chef Kaufmann: "Handy-Kameras sind die Zukunft"

Leica-Chef Kaufmann: "Handy-Kameras sind die Zukunft"

Handy-Kameras sind die Zukunft: Diese Einschätzung hat der Leica-Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Kaufmann gegenüber der Zeitschrift Capital geäußert. Firmenchef Kaltner kündigte gleichzeitig weitere Kooperationen mit großen Elektronikkonzernen an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 3: Die Änderungen im Video

Gestern Abend hat Apple wie berichtet die Beta 3 von iOS 10 veröffentlicht.

Großartige Neuerungen sind uns bis jetzt nicht über den Weg gelaufen. Dennoch hat sich Apple an der einen oder anderen Stelle korrigiert.

iOS 10 deutsch

Im Video unten seht Ihr beispielsweise die neuen Töne für die Tastatur und die Sperrung Eures Geräts. Zwei Minuten und 25 Sekunden reichen aus, um die Änderungen ins Bild zu rücken. Nicht spektakulär, aber dennoch sehenswert:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: Apple aktualisiert alle Betriebssysteme

Nach einer längeren Betaphase hat Apple am Montagabend alle vier seiner Betriebssysteme aktualisiert. Die Updates auf iOS 9.3.3, OS X El Capitan 10.11.6, tvOS 9.2.2 und watchOS 2.2.2 sollen Fehler beheben und die Leistung verbessern. Neue Funktionen scheint sich Apple für den Herbst aufzuheben. iOS 9.3.3 enthält nach Angaben von[...]

Der Beitrag Updates: Apple aktualisiert alle Betriebssysteme erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per App: Zwei Postkarten gratis & weltweit verschicken

Ihr wollt noch mehr Postkarten verschicken? Kein Problem. Aktuell bekommt ihr zwei Postkarten in der App Lalalab kostenlos.

Lalalab Postkarte Gratis

Wir entwickelt uns ja zu echten Postkarten-Experten. Vor einigen Wochen haben wir bereits einige Apps aufgelistet, mit denen sich kostenlose Postkarten verschicken lassen. In der letzten Woche haben wir euch erklärt, wie ihr mit der CEWE-Fotowelt eine XXL-Postkarte verschicken könnt. Und heute machen wir direkt mit der nächsten App weiter: Lalalab (App Store-Link).

In Lalalab können mit dem Gutscheincode OMGCOOL aktuell pro Kunde zwei Postkarten kostenlos in die ganze Welt geschickt werden. Der Gutscheincode wird im letzten Bestellschritt vor der Bezahlung eingegeben. Allerdings ist die Aktion auf 15.000 Gutscheine begrenzt. Vorhin habe ich mein Exemplar problemlos versenden können, zu viel Zeit solltet ihr euch allerdings nicht lassen.

Lalalab bietet leider nur eingeschränkte Möglichkeiten

Etwas schade ist die Tatsache, dass Lalalab leider nicht besonders viel Komfort bietet. So kann von Haus aus nur ein einzelnes Bild auf die Postkarte gelegt werden. Wer eine eigene Collage verschicken möchte, muss vorher also ein passendes Bild im Format 4:3 in der App seiner Wahl erstellen, ich habe dafür die Premium-Version von Diptic genutzt.

Ebenso können keine Adressen aus den Kontakten übernommen werden. Immerhin muss man aber nur die Straße eingeben, um danach aus einer Online-Suche die komplette Adresse samt Postleitzahl, Stadt und Land auswählen zu können. In unserem Test war der Versand nach Deutschland und Österreich gratis, normalerweise sollte es auch bei andren Ländern keine Probleme geben.

Falls ihr bei so vielen Postkarten gar nicht mehr wisst, wohin damit überhaupt, freuen wir uns natürlich jederzeit über Fanpost, solange wir keine Kuscheltiere und getragene Unterwäsche von euch bekommen. Schickt eure Postkarte mit einem netten Gruß einfach an diese Adresse:

appgefahren.de
Brückstraße 47
44787 Bochum

WP-Appbox: LALALAB – Drucken Sie Ihre Fotos aus (Kostenlos, App Store) →

Lalalab Gutschein

Der Artikel Per App: Zwei Postkarten gratis & weltweit verschicken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiles Bezahlen: Deutsche haben noch zu viele Sorgen

Shortnews: „German Angst“, wie es leibt und lebt. Aus einer Umfrage von Statista zum Thema „Mobile Payment“ geht hervor, dass mehr als jeder zweite Onliner in Deutschland noch nie bargeldlos mit dem Smartphone bezahlt hat und sich auch nicht vorstellen kann, etwas daran zu ändern. Nur zwei Prozent der Befragten nutzen demzufolge regelmäßig Mobile-Payment-Angebote, weitere acht Prozent zahlen unregelmäßig mobil.

Die Gründe dafür, dass die Mehrheit bis dato noch kein mobiles Bezahlen angewendet hat, reichen weit über die noch beschränkte Verfügbarkeit in Deutschland hinaus. So haben 43 Prozent der Nichtnutzer Sorge über den Schutz vor Betrug und Hackern. 35 Prozent haben Angst, dass ihr Handy gestohlen wird und dann nicht ausreichend geschützt ist.

infografik_5285_mobile_payment_nutzung_in_deutschland_n

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Through The Fog!: neues Spiel von BoomBit bietet drei Mehrspieler-Modi

BoomBit Games hat in der vergangenen Woche Through The Fog! (AppStore) neu im AppStore veröffentlicht. Wir haben uns den Gratis-Download genauer für euch angeschaut.

Das Spielprinzip ist wahrlich nicht neu. Im Zickzack-Kurs rast ihr mit einer Art Schlange durch hindernisreiche Welten. Mit jedem Tap aufs Display macht sie eine Wendung, um den vielen Gefahren auszuweichen. Ziel ist es, die Welten zu 100 % zu durchqueren, was aber aufgrund der vielen Hindernisse und der begrenzten Sicht wahrlich schwer ist. Zumal die Langzeitmotivation aufgrund des immer gleichen Ablaufes bei uns nicht allzu hoch war.
Thru The Fog iOSThru The Fog iPhone iPad
Dafür bietet das Spiel aber zudem noch drei Multiplayer-Modi. So könnt ihr mit einem Freund oder einer Freundin an einem Gerät gegeneinander antreten. Zudem ist dies auch lokal via WLAN und Bluetooth möglich. Aktuell niemand in der Nähe? Kein Problem, denn es gibt auch einen Online-Multiplayer-Modus in Through The Fog! (AppStore). Das macht deutlich mehr Spaß als das Spielen alleine.

Auch die sonst von BoomBit Games bekannten Features wie Replay Kit, 3D Touch, iCloud und eine deutsche Lokalisierung sind wieder mit an Bord. Wirklich begeistern konnte uns Through The Fog! (AppStore) am Ende aber trotzdem nicht. Das Gameplay ist nicht neu, die Aufmachung dafür hübsch. Wären die Multiplayer-Modi nicht mit an Bord, würden wir von einem Download klar abraten. So ist es aber zumindest im Duell mit einem anderen Spieler durchaus kurzweilig unterhaltsam.

Through The Fog! Trailer

Der Beitrag Through The Fog!: neues Spiel von BoomBit bietet drei Mehrspieler-Modi erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So wirbt Apple Arbeitskräfte ab

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Es ist immer wieder interessant, ein wenig hinter die Kulissen von Apple zu blicken und einen kleinen Einblick in verschiedene Vorgänge zu erhalten. So hat nun ein ehemaliger Marketing-Mitarbeiter von Apple – Michael Gartenberg – einige Details über sein „Bewerbungsgespräch“ bei Apple veröffentlicht. Gartenberg nahm als Analyst immer wieder bei Keynotes von Apple teil und eines Tages bat man ihn von Seiten Apple um 10 Minuten seiner Zeit. Ein Apple-Mitarbeiter fragte ihn in diesen 10 Minuten einfach: „Hey, willst du zu uns kommen und hier arbeiten?“ Dies war auch schon das gesamte Gespräch rund um das Jobangebot.

Man weiß nicht, was man kriegt
Gartenberg nahm natürlich an und wurde wenige Tage später direkt zu Apple nach Cupertino eingeladen, ohne überhaupt zu wissen was er bei Apple machen soll. Erst direkt bei Apple wurde er über die Position im Marketing eingeweiht und Gartenberg nahm an. Schon am ersten Tag bemerkte er die Strenge bei Apple und die damit verbundene Disziplin. Ein Rechtschreibfehler in einer seiner ersten Mails wurde gleich mit dem Satz kommentiert, dass man bei Apple sehr viel Wert auf diesen Bereich legen würde und man sich bitte daran zu halten habe.

Dennoch spricht Gartenberg sehr gut über Apple und laut seinen Aussagen, sei Apple einer der besten Arbeitgeber der Welt und er würde die 3 Jahre beim Konzern nicht missen wollen. Weitere Informationen werde er nicht preisgeben, denn alles was bei Apple passiert, bleibt auch bei Apple!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie wieder im Plus

Apple-Logo

Kurz vor den nächsten Quartalszahlen hofft die Wall Street auf gute Geschäfte beim iPhone-Produzenten. Am Montag stiegen die Anteilsscheine kurzzeitig wieder auf über 100 US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navigon: Garmin veröffentlicht neue Navigations-App mit kostenfreier Testphase

Seit heute bietet Garmin mit der neuen Navigon-App eine neue Navigationslösung für iPhone und iPad an. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.

Garmin Navigon neu

Mittlerweile gibt es ja zahlreiche kostenlose Möglichkeiten zur Navigation mit dem iPhone, sowohl online als auch offline. Bis ich vor drei Jahren auf ein Auto mit integriertem Navigationsgerät umgestiegen bin, habe ich stets auf Navigon gesetzt. Die App funktionierte zuverlässig in ganz Europa, bot mir viele spannende Extras und war durch reduzierte iTunes-Karten und eine Preisaktion im App Store auch gar nicht mehr so teuer. Ab sofort steht Navigon (App Store-Link) in einer überarbeiten Version zum Download auf iPhone und iPad bereit.

Die schlechte Nachricht: Wer auch in Zukunft alle Funktionen von Navigon nutzen will, wird mit der neuen App erneut zur Kasse gebeten, da es sich nicht um ein Update handelt. Allerdings betont Garmin, dass die bestehenden Apps auch in Zukunft mit wichtigen Updates versorgt werden, um weiterhin eine zuverlässige Navigation zu bieten – darunter verstehen wir unter anderem Karten-Updates, aber eben keine neuen Funktionen.

Die neue Navigon-App als Abo oder Einmal-Zahlung

Komplett umgestellt wurde das Bezahlmodell: Das neue Navigon kann zunächst einmal sieben Tage ohne Einschränkung genutzt werden. Danach kann man die App einen Monat lang für 4,99 Euro oder ein Jahr für 29,99 Euro nutzen. Zusätzlich besteht die Option der unbegrenzten Freischaltung für 79,99 Euro. Bedenkt man, dass man dafür nicht nur eine Europa-Karte, sondern auch Nordamerika, Australien und Neuseeland erhält, ist das sogar günstiger als in den bisherigen Navigon-Apps, die man für die drei Regionen einzeln kaufen musste.

In einer Pressemitteilung unterstreicht Garmin einen weiteren positiven Punkt: “Außerdem kommen Nutzer in den Genuss nützlicher und beliebter Funktionen wie Live-Verkehrsmeldungen, Blitzerwarnung, Anzeige der aktuellen Kraftstoffpreise, Parkplatzsuche am Straßenrand, Sonderziele auf der Route, Glympse und vielem mehr.” Diese Features mussten zuvor zum Teil einzeln gekauft werden.

Einen echten Test haben wir mit der neuen App heute natürlich noch nicht durchführen können, aber das könnt ihr dank der kostenlosen Testphase ja auch risikolos selbst machen. Abschließend die Frage an euch: Was sagt ihr zur Update-Politik von Navigon? Geht der Wechsel auf eine neue App nach so vielen Jahren in Ordnung? Oder ärgert ihr euch, weil ihr erst kürzlich die alte App gekauft habt?

WP-Appbox: NAVIGON (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Navigon: Garmin veröffentlicht neue Navigations-App mit kostenfreier Testphase erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update empfohlen: tvOS 9.2.2 stopft 30 Sicherheitslücken auf Apple TV

apple-tv-500Auf unserer Update-Liste von heute früh fehlt noch tvOS 9.2.2. Das Update bringt in erster Linie Fehlerbehebungen und verbessert die Sicherheit des Betriebssystems von Apple TV 4, letzteres sollte Grund genug für euch sein, die Installation der neuen Softwareversion anzustoßen. Apple hat mittlerweile auch Details zu den mit tvOS 9.2.2 behobenen Sicherheitslücken veröffentlicht. Mehr als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Ein guter Fenster Manager für OS X/macOS?! – App Check Magnet

App Check Magnet thumb

Ich habe für euch die App Magnet aus dem Mac App Store gestestet. Diese App gibt es schon etwas länger, aber ich dachte, da Magnet einer der Apps ist, die ich tagtäglich nutze, stelle ich euch sie mal vor. Viel Spaß! Vorschläge, welche App ich als Nächstes testen soll, könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben oder mir via Twitter (@derTimHeinig). (iOS/macOS/Android/Xbox/Smart TV)

The post Video: Ein guter Fenster Manager für OS X/macOS?! – App Check Magnet appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Die Menschen hinter den Playlisten

Eine Reportage zeigt den Alltag der Musik-Experten von Apple Music, Spotify und Co.

Als Apple 2014 Beats Music kaufte, sprachen viele Insider darüber, dass vor allem Musik-Kenntnisse eingekauft wurden. Manische Musik-Freaks kamen zu Apple, die Wiedergabelisten kreieren und Empfehlungen für User aussprechen sollten.

Die US-Webseite Buzzfeed hat nun erstmalig und exklusiv über den Alltag solcher Experten bei Spotify und Apple Music berichtet.

apple-music-ui-groß

Viele dieser Kuratoren begannen als Schreiber für Musikmagazine, DJs oder Musiker. Etwa Carl Chery, Hiphop-Experte bei Apple Music, der vorher für das XXL Magazine schrieb. Er gehört zu einer Elite von wenigen hundert Musikkennern, die über Streaming-Dienste wie Apple Music oder Spotify die ganze Welt mit neuer Musik versorgen.

Auch Rocío Guerrero Colomo wird in dem Bericht vorgestellt. Sie ist Teil des 50-köpfigen Kuratoren-Teams von Spotify in den USA. Dieses Team hat über 4.500 Playlisten mit zusammengestellter Musik produziert, 30 davon haben über eine Million Follower.

Sammeln, sortieren, ausprobieren, verwerfen

Colomo sammelt täglich hunderte von Tracks, die ihr gefallen und sortiert sie mit einer App oder auf einem Computer nach Genre. Nach und nach entstehen dabei Wiedergabelisten. Diese haben häufig eine Länge von 3 bis 3,5 Stunden bzw. um die 50 Lieder – in der Branche hat sich dieser Richtwert als optimal eingependelt.

Um den Erfolg von Playlisten vorherzusagen, werden sie vor der Veröffentlichung bei Spotify mit der sogenannte PUMA-App (Playlist Usage Monitoring and Analysis) statistisch analysiert. Je höher die Abspielraten der einzelnen Songs, desto besser wird die Liste vermutlich bei den Usern ankommen.

Erklärtes Ziel: Den nächsten Hit entdecken

Ziel hinter solchen Prozessen ist sowohl bei Apple Music als auch Spotify das Ausgraben neuer Hits. Dabei geht es häufig nicht um den Interpreten oder das Genre – sondern darum, welche Emotionen ein Song auslöst. Und das können nur Menschen beurteilen.

Automatische Musik-Empfehlungen wie der für Herbst angekündigte Discovery Mix von Apple Music sollen natürlich auch weiterhin programmiert werden. Hier hat aber für viele User und Coder der Zufall noch zu sehr die Hand im Spiel.

Die Mischung macht’s

Der Erfolg eines Musikstreaming-Dienstes wird sich daher immer stärker an der optimalen Mischung zwischen Musik-Algorithmen und persönlichen Empfehlungen bemessen lassen. Denn so bekommen User das Gefühl, dass tatsächlich für sie persönlich Musik gesucht und gefunden wird. Und wie dieses Ziel versucht wird zu erreichen, das zeigt die tolle Reportage mit vielen Bilden ganz exzellent.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple integriert iTunes Match in Apple Music

Gute Nachrichten für Apple Music Nutzer. Apple hat die Songerkennung innerhalb des eigenen Musik-Streaming-Dienstes deutlich verbessert. Zum Start von Apple Music kam es bei Anwendern, die ihre private Musiksammlung mit Apple Music abgeglichen haben, zu Problemen. Teilweise wurde Songs gelöscht oder durch falsche Versionen ersetzt. Hatte ein Nutzer beispielsweise die Live-Version des Songs XZY, so wurde dieser durch die Studio-Version ersetzt. Nun hat Apple nachgebessert.

apple_music_iphone

Apple Music setzt auf iTunes Match Technologie

Bisher hatte Apple zwei unterschiedliche Verfahren bei Apple Music und iTunes Match angewandt, um Musik zu erkennen. Während Apple bei Apple Music bisher auf die Meta-Daten eines Songs gesetzt hat, kam bei iTunes Match der sogenannte akustische Fingerabdruck zum Einsatz. Zukünftig setzt Apple auch bei Apple Music auf den akustischen Fingerabdruck, der eine deutlich bessere Musikerkennung gewährleistet, so Jim Dalrymple.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple die neue Funktion schrittweise einführen wird und die Einführung sehr genau beobachtet. Tag für Tag sollen 1 bis 2 Prozent der Apple Music Nutzer umgestellt werden. Zuvor falsch erkannte Lieder sollen durch die richtigen Titel ersetzt werden. Alle gefundenen Musiktitel werden übrigens ohne DRM-Schutz heruntergeladen.

Solltet ihr Apple Music Nutzer sein, aber iTunes Match nicht gebucht haben, so werdet ihr in der iCloud Status Spalte bei den Musikstücken in eurer Musikbibliothek ein „Gefunden“ lesen, wenn der neue Service auch bei euch zur Verfügung steht. Wir fragen uns, warum Apple diese Technologie nicht von Anfang an integriert hat. Wie dem auch sei. Apple hat erkannt, dass der akustischen Fingeabdruck die deutlich bessere Variante ist und führt diesen nun auch für Apple Music ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahldienst Apple Pay jetzt in Frankreich verfügbar

Die Internationalisierung von Apples Bezahldienst nimmt an Fahrt auf. Nachdem Apple Pay zu Monatsbeginn in der Schweiz gestartet ist, kann das Angebot ab sofort auch in Frankreich genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Navigon-App bietet „Abo“ als Alternative zur unbegrenzten Nutzung

Navigon App AbopreiseNavigon bietet ein neues Preismodell für die hauseigenen Navigations-Apps an. In der heute veröffentlichten neuen Navigon-App findet ihr neben Europa auch die Regionen Nordamerika und Australien/Neuseeland versammelt und könnt einzelne Regionen nach Bedarf und für begrenzte Zeit freischalten. Die wichtigste Info für Bestandskunden vorweg: Das Unternehmen hat uns versichert, dass sich für euch nichts ändert. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So blenden Sie Kontaktvorschläge von Mail aus

Mit OS X 10.11 El Capitan ist der Mac wieder ein Stück intelligenter geworden und hilft nicht nur besser bei Suchanfragen, sondern macht auch eigenständige Vorschläge für Kontakte, die es in Ihren E-Mails findet. Dabei erkennt das System auch Änderungen in Kontaktdaten und informiert den Nutzer auch darüber. Wenn Sie die Kontaktvorschläge nicht mehr erhalten möchten, dann können diese relativ simpel abgestellt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming: Apple fordert einfacheres Verrechnungsmodell, das Gratis-Angeboten teuer kommt

Apple hat sich mit einem Vorschlag für ein neues Verrechnungsmodell bei Musikstreaming-Angeboten an das US Copyright Royalty Board gewendet. Konkret geht es um die Bezahlung der Songwriter und Publisher. Das neue Modell wäre zwar einfacher und nachvollziehbarer, würde aber kostenpflichtige Streamingdienste wie Apple Music bevorzugen. Für Gratis-Angebote wie Spotify Free oder YouTube könnte es zum Problem werden.

Bisher ist es so, dass Unternehmen den Songwritern und Publishern nach ein er...

Musikstreaming: Apple fordert einfacheres Verrechnungsmodell, das Gratis-Angeboten teuer kommt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick hinter die Kulissen: Ex-Apple-Mitarbeiter erzählt Anekdoten

Blick hinter die Kulissen: Ex-Apple-Mitarbeiter erzählt Anekdoten auf apfeleimer.de

Michael Gartenberg nahm 2013 bei Apple eine Stelle in Phil Schillers Marketing-Team an. Fast drei Jahre blieb Gartenberg bei Apple, heute arbeitet er als Blogger bei iMore. Und dort hat [...]

Der Beitrag Blick hinter die Kulissen: Ex-Apple-Mitarbeiter erzählt Anekdoten erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahl der Regierungsanfragen an Google so hoch wie noch nie

Google Anfragen von Behörden

Google/Alphabet ist weit mehr als eine Suchmaschine: G-Mail, der Google Kalender, das Google-Plus-Netzwerk, YouTube und viele weitere Dienste aus dem Hause Alphabet speichern eine enorme Fülle an Daten über jeden Nutzer. Gestern veröffentlichte der Konzern seinen halbjährlichen Transparenz-Report, der Aufschluss über die Anzahl der Auskunftsersuche von Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt gibt.

2009, im ersten Jahr der Aufzeichnung, wurden weltweit rund 12.500 Anfragen gestellt. In der zweiten Hälfte des letzten Jahres waren es bereits über 40.000 Anfragen, zu mehr als 80.000 Nutzerkonten – also eine Verdreifachung in nur sechs Jahren und ein Anstieg von 18 Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2015. Google betont, das auch die Nutzung der eigenen Dienste von Jahr zu Jahr gestiegen ist, sagt jedoch nicht, ob in gleichem Ausmaß.

Google Auskünfte ggü. Behörden

Google überprüft jedes Ersuchen, um sicherzustellen, dass es dem Gesetz in Wort und Sinn entspricht. In einigen Fällen lehnt der Konzern die Herausgabe von Informationen ab oder reduziert den Umfang des Ersuchens. Durchschnittlich wird zwar noch zwei von Drei Anfragen ganz oder teilweise nachgekommen, doch 2009 waren es noch drei von vier Anfragen – ein rückläufiger Trend.

In den USA stieg die Zahl der Anfragen von der ersten zur zweiten Hälfte des Jahres 2015 zwar nur um 4 Prozent – mit 12.523 Anfragen stellen sie aber bereits fast ein Drittel der Anfragen und sind damit der absolute Spitzenreiter unter den Antragstellern. Auch die Bewilligungsquote ist mit 79 Prozent in den USA überdurchschnittlich hoch.

So sieht es in Deutschland aus.

Klingt beeindruckend? Dann wagen wir doch einmal den Blick nach Deutschland: Hier wurden in der zweiten Jahreshälfte 2015 stolze 7.491 Anträge bei Google eingereicht – fast doppelt so viele, wie in der ersten Jahreshälfte! Umgerechnet auf die Einwohnerzahl des Landes werden hierzulande 2,35 Mal so viele Anfragen gestellt, wie in den USA. Obwohl Googles Bewilligungsquote in Deutschland bei moderaten 57 Prozent liegt, sind es dann noch 1,7 Mal so viele genehmigte Anfragen, wie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Übrigens: Unsere Nachbarn aus Österreich und der Schweiz brauchen sich keine sorgen machen. Sowohl die absoluten als auch die relativen Zahlen sind in diesen Ländern vernachlässigbar gering.

Google nutze die Gelegenheit außerdem, um zu betonen, dass man sich über die Vereinbarung der Privacy-Shield-Regelung zwischen der EU und den USA freue.

We’re pleased with some of the improvements we’ve seen in surveillance laws. The European Commission and the United States recently agreed on the Privacy Shield agreement, which includes new undertakings covering procedural protections for surveillance efforts. Earlier this year, President Obama signed the Judicial Redress Act into law, which Google strongly supported. The law creates a process for extending procedural protections under the Privacy Act of 1974 to non-U.S. persons. This shift helps address concerns about the ability of non-U.S. persons to redress grievances concerning data collected and stored by the U.S. government under U.S. law. Indeed, the distinctions that U.S. privacy and surveillance laws make between U.S. and non-U.S. persons are increasingly obsolete in a world where communications primarily take place over a global medium: the Internet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dummy-Fotos zeigen drei Varianten des iPhone 7 im Vergleich

Phone 7 ProBereits gestern konnten wir das iPhone 7 (bzw. das, was wir derzeit diesbezüglich erwarten) auf Fotos sowie im Video im direkten Vergleich mit dem iPhone 6s sehen. Die französische Webseite nowhereelse.fr hat noch einmal nachgelegt und liefert uns nun hochauflösende Fotos, auf denen Modelle der bislang allerdings unbestätigten drei Varianten des iPhone 7 zu sehen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Kontaktlose Bargeldbehebungen über Touch ID bald an über 70.000 Bankomaten

In den USA können Apple-Kunden Bargeldbehebungen an Bankomaten bald über Touch ID verifizieren. Im August oder September soll die Funktion ausgerollt werden, insgesamt werde die Technologie an über 70.000 Bankomaten zum Einsatz kommen. Es handelt sich um eine Kooperation der Zahlungsdienstleister FIS und Payment Alliance International.

Bei der verwendeten Technologie wird es sich um eine auf QR-Codes basierte Lösung handeln, am Bankomat wird offenbar ein angezeigter QR-Code über eine...

USA: Kontaktlose Bargeldbehebungen über Touch ID bald an über 70.000 Bankomaten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2.2.2: Apple veröffentlicht größeres Sicherheits-Update

Heute Nacht gab es Updates für alle vier Betriebssysteme Apples. OS X El Capitan 10.11.6, tvOS 9.2.2 und iOS 9.3.3 kümmern sich um erster Linie um das Beheben von Fehlern. watchOS 2.2.2 schließt darüber hinaus aber viele als kritisch eingestufte Sicherheitslücken und sollte deshalb von jedem „Apple Watch“-Besitzer sofort installiert werden. watchOS wird nicht auf der Smartwatch, sondern über die iPhone-Companion-App aktualisiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Man lernt nie aus»

Für CHF 1.50 kann in dieser Woche der Film «Man lernt nie aus» («The Intern») aus dem Schweizer iTunes Store gemietet werden. Für 8 Schweizer Franken kann der Film auch in HD bzw. für CHF 7.– in SD gekauft werden.

Ben Whittaker (Robert De Niro) ist ein 70-jähriger Witwer in Man lernt nie aus, der feststellen muss, dass das Leben als Pensionär nicht hielt, was es versprochen hatte. Er nimmt daher die Chance wahr, an einem Programm teilzunehmen, als älterer Praktikant bei einer Mode-Website zu arbeiten, die von der Gründerin Jules Ostin (Anne Hathaway) geführt wird.
Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Der Film mit Robert De Niro und Anne Hathaway in den Hauptrollen kam 2015 in die Kinos. Bei iTunes umfasst der Film neben einem englischen Ton in Dolby 5.1 auch eine deutsche, eine französische und eine italienische Synchronfassung in Stereo mit zuschaltbaren Untertiteln in diversen Sprachen.

Auf einer Übersicht im iTunes Store bietet Apple immerzu verschiedene Titel zum Leihpreis von nur CHF 1.50 an. Mit dem «iTunes Film der Woche» bot Apple bis Anfang 2015 wöchentlich einen aktuellen Film zum günstigen Kauf-Preis von nur 5 Franken an. Kurz bevor die Aktion im Frühjahr 2015 eingestellt wurde, änderte Apple den Fokus beim «iTunes Film der Woche» von Kaufen auf Ausleihen.

Leihfilme aus dem iTunes Store werden nach dem Bezug sofort heruntergeladen. Während 30 Tagen kann man es sich überlegen, wann und wo der Film geschaut werden soll. Geliehene Filme können auf allen mit dem persönlichen iTunes-Account authorisierten Geräten betrachtet werden. Sobald der ausgeliehene Film einmal gestartet wird, hat man 48 Stunden Zeit den Film zu schauen — dabei kann der Film auch mehrmals abgespielt werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Man lernt nie aus»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WTF: Iran stellt Apple Ultimatum & kündigt iPhone-Bann an

WTF: Iran stellt Apple Ultimatum & kündigt iPhone-Bann an auf apfeleimer.de

Anscheinend versucht die iranische Regierung Apple zu zwingen, sich offiziell im Iran als Unternehmen zu registrieren. Kommt Apple dem Wunsch nicht nach, behält sich die Regierung in Teheran vor, Apples [...]

Der Beitrag WTF: Iran stellt Apple Ultimatum & kündigt iPhone-Bann an erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Kontakte exportieren und als CSV-Datei sichern

Dieses i-mal-1 zeigt, wie Ihr ein Backup Eurer Kontakte als CSV-Datei erstellt.

Wer auf Nummer sicher gehen und seine in iCloud befindlichen Kontakte für den möglichen Ernstfall sichern will, sollte ein Text-Backup durchführen.

Dafür stehen über kleine Umwege die Formate CSV und Excel zur Verfügung. CSV-Dateien sind dabei flexibler, können nicht nur von Excel, sondern auch etwa via Apple Numbers geöffnet werden.

icloud.com_12

Für den Export Eurer Kontakte und deren Umwandlung in eine CSV-Datei geht Ihr so vor:

-> Öffnet iCloud.com und loggt Euch mit Eurer Apple ID ein
-> Klickt auf das Kontakte-Icon
-> Wartet, bis alle Kontakte geladen sind. Klickt dann unten links auf das Zahnrad-Icon und auf „Alles auswählen“
-> Nachdem alle Felder blau ausgewählt sind, klickt erneut auf das Zahnrad und auf „vCard exportieren“
-> Ein vCard-Dokument aller Kontakte wird erstellt und auf Euren Rechner geladen

Nun wird die vCard mithilfe einer Webseite in ein CSV-Dokument umgewandelt

-> Öffnet die Webseite labs.brotherli.ch/vcfconvert
-> Klickt auf „Choose File“. Die CSV-Datei zum Hochladen befindet sich in Eurem „Downloads“-Ordner
-> Wählt die Datei aus und ladet sie hoch

Wählt in den restlichen Einstellungen folgendes aus:

-> Format: Erst CSV, dann „Comma“, dann „Add Header Line“
-> Encoding: „Unicode (UTF-8)
-> Bei „Filter“ und „Modifications nichts ändern

Klickt nun auf „Convert“. Dadurch wird die fertige CSV-Datei in Eurem Downloads-Ordner gesichert. Anschließend könnt Ihr sie per Doppelklick in Apple Numbers oder Excel öffnen. Die Kontakte sind, in Spalten angeordnet, mit allen Informationen sichtbar.

icloudkontakte_1

(via iDownloadBlog)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Automat oder Redakteur, wer macht die besseren Playlisten?

Es sollte das Alleinstellungsmerkmal von Apple Music werden: Die kuratierten Playlisten, die, gepflegt von ausgewiesenen Musikexperten und Künstlern, ein einzigartiges Hörerlebnis bieten. Inzwischen hat Apple Music deutlich mehr redaktionell betreute Playlisten als Spotify, aber was bringen sie wirklich?

Apple Music hatte bei seiner Präsentation voll auf kuratierte Playlisten gesetzt und ausführlich erklärt, wie qualifiziert und versiert die Redakteure sind, die die Wiedergabelisten zusammenstellen. Man merkt das, wenn man den „Für dich“-Tab anschaut. Alle Playlisten und Zusammenstellungen werden mit einem von Menschenhand geschriebenem Info-Text vorgestellt. Das liest sich nett, aber kommt es auch an?

Auch Konkurrent Spotify arbeitet mit Musikredakteuren, setzt aber auch auf Algorithmen, die auf Basis der Hörgewohnheiten Playlisten erstellen, die dem Hörer neue Songs vorschlagen. So eine Liste ist etwa der regelmäßig automatisch aktualisierte „Dein Mix der Woche“.

14.000 kuratierte Playlists bei Apple Music

Ein aktueller Bericht zeigt, dass Apple Music inzwischen rund 14.000 kuratierte Playlisten hat, drei mal  so viele, wie Konkurrent Spotify, dessen Wiedergabelisten allerdings rund zwei Stunden länger sind.
An dieser Stelle unsere Frage an euch:
Welchem Typ Playlist gebt ihr den Vorzug: Sind von Menschenhand gepflegte Listen ein großer Wurf oder sagen sie euch nicht zu?
Und sind vielleicht automatisch generierte Listen viel treffsicherer?

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Stimmt ab und teilt eure Meinung in den Kommentaren!

The post Umfrage: Automat oder Redakteur, wer macht die besseren Playlisten? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockbuster im Juli: Schwarze Komödie Birdman vergünstigt im iTunes-Store

Am heutigen Dienstag bietet Apple im Rahmen der Aktion "Blockbuster im Juli" den Film Birdman (Partnerlink) vergünstigt im iTunes-Store an – für 3,99 statt 13,99 Euro in HD-Qualität.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder aus China: Drei "iPhone 7"-Modelle statt nur zwei

Kamera mit 4K-Auflösung

Angeblich plant Apple bei seinem kommenden Smartphone erstmals gleich drei Modelle. Die Auswahl wird noch komplexer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leser berichten über Störungen bei Vodafone und Kabel Deutschland

Die Vodafone-Tochter Kabel Deutschland wie auch Vodafone selbst kämpfen offenbar seit gestern Abend wieder mit Problemen. Leserberichten zufolge sind Internetanschlüsse über Kabel zum Teil komplett ausgefallen, im Vodafone-Mobilfunknetz scheint es teilweise zu massiven Einschränkungen zu kommen. Die Störungen verteilen sich allem Anschein nach auf das komplette Bundesgebiet, sind soweit wir dies bislang beurteilen können aber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tripwolf: 3 kostenlose Reiseführer per Gutschein sichern

In der Reisefrüher-App von tripwolf gibt es aktuell drei sonst kostenpflichtige Guides zum Nulltarif. Nutzt dazu einfach die entsprechenden Gutscheincodes.

tripwolf

Bei euch steht schon in Kürze der nächste Städte-Trip an? Dann könnt ihr euch in der tripwolf-App (App Store-Link) jetzt drei kostenlose Reiseführer sichern, um auch bloß keine Sehenswürdigkeit zu verpassen. Der Basis-Download ist kostenlos, 118 MB groß und erfordert iOS 8.0 oder neuer.

Die Reiseführer in tripwolf kosten zwischen 1,99 Euro und 6,99 Euro, Zugriff auf alle Reiseführer kann man sich für 19,99 Euro kaufen. Wer die Reiseführer ausprobieren möchte, kann sich jetzt drei kostenlose Städte/Regionen sichern. Direkt nach dem Start wird die neuste Aktion mit dem Gutschein “ILOVE2SHARE” beworben. Klickt auf einen Guide und wählt unten links “Coupon eingeben” und tippt den Gutschein ein – der Guide wird kostenfrei geladen. Der Code ist bis zum 31. Juli gültig.

Gutscheine für kostenlose Guides im Wert von bis zu je 6,99 Euro

Nach kurzer Recherche gibt es noch weitere Gutscheine, mit denen ihr jeweils einen weiteren Guide kostenfrei herunterladen könnt. Leider gibt es hier keine Angabe, wie lange die Gutscheine gültig sind.

  • HolidayPiratesDE
  • SparweltTW

Bisher bin ich immer ganz gut ohne Reiseführer ausgekommen, da ich mich einfach vor der Reise informiert habe. Richtig praktisch ist aber die Offline-Nutzung, damit man im Ausland keine Extra-Kosten für die mobile Internetverbindung zahlen muss. tripwolf basiert auf Empfehlungen von Marco Polo und bietet Zugriff auf über 600 Destinationen. Es gibt eine Kartenansicht, Kategorien, Kommentare zu vielen Bars, Cafés, Stadtvierteln und mehr. Zudem könnt ihr eine Route direkt mit tripwolf planen, den Weg per Navigation anzeigen lassen oder einfach Informationen zu wichtigen Orten aufrufen.

tripwolf ist für das iPhone 6 und neuer optimiert und wird im Schnitt mit dreienhalb Sternen bei über 5200 Bewertungen eingestuft. Eigene Erfahrungen kann ich euch aktuell nicht mit auf den Weg geben, allerdings werde ich die App jetzt auf dem iPhone sichern und beim nächsten Städte-Trip nach Wien aus der Tasche kramen.

WP-Appbox: tripwolf - Reiseführer & Offline Stadtplan (City Guides für Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Hotels) (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel tripwolf: 3 kostenlose Reiseführer per Gutschein sichern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Quadrocopter, Apple Watch Armbänder, Powerline Adapter, iPad Pro Cases, Bluetooth-Kopfhörer und mehr

Am heutigen heißen Dienstag hält Amazon ein paar heiße Amazon Blitzangebote bereit. Der Online Händler hat sich zahlreiche interssante Angebote herausgsucht und stellt diese zum Deal-Preis in den Mittelpunkt. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktsortimen, z.B. an den Kategorien Elektronik & Technik, Garten, Himwerken, Sport, Freizeit, Kinder etc.

amazon190716

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:55 Uhr

11:25 Uhr

12:05 Uhr

12:20 Uhr

13:25 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

14:35 Uhr

15.50 Uhr

16:00 Uhr

17:35 Uhr

18:30 Uhr

19:45 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung in Arbeit

Shortnews: WhatsApp will seine Sicherheit weiter aufstocken und arbeitet an einer Zwei-Faktor-Authentifizierung. Zumindest in einer internen Beta-Version der Android-App ist die Funktion schon eingebaut.

Unklar ist noch, an welchen Stellen sie genau zum Tragen kommt. Eine derartige Absicherung bedeutet, dass ein Code zur Eingabe an die hinterlegte Mobilfunknummer gesendet würde. Vorstellbar ist der Einsatz zum Beispiel beim Wechseldes Endgerätes oder bei der Wiederherstellung der Daten aus einem Backup.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Putschversuch Türkei: TV-Medien versagen, Facebook und Twitter sind Live-Dienst Nummer 1

TwitterWie sich nun zum Putschversuch in der Türkei herausstellte, sind Social Media Dienste in der Live-Berichterstattung, wie Facebook und Twitter, den TV-Medien weit überlegen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Danke Hamburg - Apple Store Tour Teil zwei war toll

Im zweiten Teil der Apfeltalk-Apple-Store-Tour ging es diesmal zum Store am Jungfernstieg in Hamburg. Fast 20 Menschen haben sich dort getroffen, um sich den Store (der 2011 eröffnet wurde) anzuschauen, Fotos und Videos zu machen und anschließend einen netten Abend in einer urigen Hamburger Kneipe zu verbringen.

Der Hamburger Apple Store am Jungfernstieg ist größer als der in Berlin, in dem im Mai die Tour...

Danke Hamburg - Apple Store Tour Teil zwei war toll
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SRM-Update 1.1: Erweiterungen und Verbesserungen für den Synology-Router RT1900ac

Synology Srm Router ManagerDie Systemsoftware 1.1 für den Synology-Router RT1900ac ist jetzt offiziell verfügbar. Im Vorfeld hatte der Hersteller ja bereits interessierte Nutzer zu einem freiwilligen Beta-Test geladen. Der Synology Router Manager (SRM) 1.1 bringt nennenswerte Funktionserweiterungen für den seit letztem Jahr erhältlichen, ersten Router des sonst auf NAS-Laufwerke spezialisierten Herstellers. Neben zusätzlichen Sicherheitsfunktionen steht bei der Aktualisierung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Die komplette iPhone 7-Reihe (inkl. Pro) auf einem Foto

iphone7_plus_pro_leak

Es ist das erste Mal, dass es alle kommenden iPhones auf ein Foto geschafft haben und das noch vor dem Release durch Apple. Auf dem Foto sollen nun die zwei normalen und bereits bekannte Modelle zu sehen sein und einmal ein völliges neues Gerät, das iPhone 7 PRO. Zu erkennen ist das Gerät eigentlich nicht, da es genau so aussieht wie das iPhone 7 Plus, sich aber durch Speicherplatz und SmartConnector von den anderen Geräten abheben soll. Apple verfolgt damit eine ähnliche Strategie wie bei den iPads und will für jeden Geldbeutel und für jede Nutzerschicht ein passendes iPhone auf den Markt bringen.

Unklar ist noch, ob das iPhone 7 Plus mit einer Dual-Kamera ausgestattet wird oder nur das iPhone 7 Pro mit dieser Funktion auf den Markt kommt. Laut neuesten Informationen soll sich Apple nämlich dafür entschieden haben, das Plus-Modell nur mit einer normalen Kamera auszustatten, um den Unterschied zum 4,7-Zoll-Modell nicht zu groß zu gestalten.

Genau diese Entscheidung finden wir wirklich sehr gut, da es sonst einfach ein zu großer Unterschied zwischen Plus und normalen Modell gegeben hätte. Natürlich sind dies alles nur Gerüchte, die nicht bestätigt sind, aber langsam machen die Informationen der letzten Wochen und Monaten Sinn.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail 3: Erstes Update für Mail-App im Mac App Store veröffentlicht

Vor rund zwei Monaten wurde Airmail für den Mac komplett überarbeitet. Nach der Neuauflage folgt heute ein erstes Update.

Airmail

Ihr habt keine Lust mehr auf Apples Standard-Anwendung in Sachen E-Mails? Zu den interessantesten Alternativen aus dem Mac App Store zählt Airmail 3 (App Store-Link) das erst im Mai komplett überarbeitet wurde und heute sein erstes Update erhalten hat. Und im Gegensatz zu iOS kann man unter Mac OS X ja problemlos eine alternative App zur Standard-Anwendung machen. Ein Detail, das sich viele Nutzer sicherlich auch für iPhone und iPad wünschen würden.

Das 9,99 Euro teure und auf Deutsch verfügbare Airmail 3 bringt eigentlich alles mit, was man sich von einer Mail-App wünschen kann. Die Anwendung setzt auf ein modernes Design, verfügt über einen iCloud-Sync, verschiedene Sortierfunktionen und unterstützt viele Mailkonten. Dank einer Multi-Account-Funktionalität können Gmail-, Exchange-, Yahoo-, iCloud- sowie generische IMAP- und POP3-Konten, Aliase und Offline-Accounts nebeneinander genutzt werden. Im Benachrichtigungszentrale von OS X lassen sich zudem Benachrichtigungen pro Account einrichten und interaktive schnelle Antworten generieren. Ebenso werden auch Dienste wie Omnifocus, Evernote, 2Do und Things unterstützt.

Neu hinzugekommen sind mit dem großen Update im Mai unter anderem Smart Folders, intelligente Ordner mit entsprechenden Filtern, sowie eine Möglichkeit, VIP-Kontakte und -Benachrichtigungen festzulegen. Auch spezifische Aktionen lassen sich festlegen, ebenso wie benutzerdefinierte Menüs, Gesten, Tastatur-Shortcuts und Ordner einrichten. Eine weitere größere Baustelle ist die optimierte Suche.

Das sind die wichtigsten Neuerungen in AirMail 3.0.1

In der jetzt veröffentlichten Version 3.0.1 bietet Airmail weitere interessante Funktionen. So werden Mails von VIP-Kontakten jetzt zentral gesammelt, auch wenn man die Mails in verschiedenen Accounts erhalten hat. Außerdem ist es möglich, Anhänge bei diversen Cloud-Diensten wie iCloud oder Dropbox zu speichern, um Platz auf der eigenen Festplatte zu schaffen und von überall auf die Anhänge zugreifen zu können.

Ebenfalls sehr praktisch: Der neue Reply-Reminder. Mit dieser kleinen Funktion kann man sich direkt innerhalb der App eine Erinnerung setzen, wenn man eine E-Mail nicht sofort, sondern erst ein bisschen später verschicken möchte. So spart man sich den Umweg über eine externe Kalender- oder Erinnerungs-App.

WP-Appbox: Airmail 3 (9,99 €, Mac App Store) →

Der Artikel Airmail 3: Erstes Update für Mail-App im Mac App Store veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Better Notes und Notebook: Neue kostenlose Notizen-Apps

Zwei neuartige Notiz-Apps versprechen Alternativen: Better Notes und Notebook.

Better Notes ist eine kostenlose App für iPhone. Sie besticht vor allem durch ein neuartiges Organisationsprinzip von Notizen: durch Hashtags. Ihr betitelt also Notizen nicht wie gewohnt, sondern zeichnet sie mit einem Hashtag aus.

betternotes_1

Dieser und auch der Volltext jeder Notiz können bei der Suche als Stichwort verwendet werden. Innerhalb der Notizen sind alle wichtigen Funktionen an Bord: Foto-Anhänge, Todo-Listen und ein simples Sharing-Feature. Mehr nicht – aber mehr ist hier auch nicht wirklich nötig. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

Better Notes - Notes, Lists, and Todos Better Notes - Notes, Lists, and Todos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 5.2 MB)

Die für iPhone wie iPad erhältliche App Notebook schlägt einen anderen Weg ein. Hier werden Notizen jeglicher Art in Notizbuch-Sammlungen organisiert. Ihr könnt Text-, Listen-, Sprach- und Fotonotizen über die Fußleiste der App erstellen und in jeglichem Notizbuch ablegen.

notebook_app_1

Ergebnis ist ein multimediales Arrangement von Hinweisen und Erinnerungen an Euch selbst, das optimal für Reisen oder neue Projekte ist. Das Ganze lässt sich übrigens dank iCloud-Integration auch über alle Geräte hinweg synchron halten und sieht auch noch extrem schick aus. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

Notebook - Take Notes, Sync across devices Notebook - Take Notes, Sync across devices
(8)
Gratis (universal, 43 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marvel Pinball

Marvel Pinball verbindet die größten Superhelden aller Zeiten mit dem definitivsten Flipper-Videospiel-Erlebnis aller Zeiten. Nutze deine Flipperkünste, um den legendären Helden des Marvel Universe zu helfen, die Flipperlandschaft von notorischen Superschurken zu befreien in einer epischen Kombination aus übermenschlichen Kräften, fesselndem Gameplay und beispiellosen grafischen Effekten!

Der erste Download von Marvel Pinball beinhaltet den Tisch Marvel’s The Avengers. Weitere Tische von Marvel Pinball können als In-App-Käufe erstanden werden.

**An Spieler, die bereits “Marvel Pinball”-Tische in Zen Pinball genießen: Wir haben keine Möglichkeit, Käufe zwischen beiden Apps zu transferieren oder Tische in beiden Apps zur Verfügung zu stellen!**

Zu den Tischen zählen Spider-Man, Wolverine, Iron Man, Blade, Ghost Rider, Moon Knight, Thor, X-Men, Fantastic Four, Captain America, Marvel’s The Avengers, World War Hulk, The Infinity Gauntlet, Fear Itself und Civil War.

Marvel Pinball bleibt weiterhin eines der am besten bewerteten Spiele aller Zeiten!

WP-Appbox: Marvel Pinball (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So ändern Sie die Schriftgröße im Finder am Mac

Je nach Mac und eingestellter Bildschirmauflösung kann die Schrift sehr klein erscheinen. Darunter leidet natürlich auch  die Lesbarkeit von Einstellungen, Buttons und Co. Leider lässt es OS X 10.11.6 nicht zu, dass man die Schriftgröße unabhängig von der Bildschirmauflösung anpassen kann. Zumindest gibt es aber einen kleinen Trick, wie man die Schriftgröße im Finder am Mac anpassen kann, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Armee: iPhone statt Android-Technik im "Tactical Assault Kit"

US-Armee: iPhone statt Android im "Tactical Assault Kit"

Bislang setzen die amerikanischen Spezialkräfte für ihr sogenanntes Situational-Awareness-System, das unter anderem Drohnenvideos einspielt, Android-Systeme ein. Laut einem Bericht ändert sich das bald – Samsung-Hardware macht offenbar Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil aus den Niederlanden: Apple darf Garantiefälle nicht durch Refurb-Geräte ersetzen

Zeichnen per Notizen-App

Eine Kundin hatte geklagt, weil Apple ihr defektes iPhone gegen ein generalüberholtes Modell austauschte – und gewann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Shooter „Super Arc Light“ erstmals für lau laden

Arcade-Shooter „Super Arc Light“ erstmals für lau laden

Lust auf ein forderndes Arcade-Game zum Nulltarif? Kein Problem, denn Super Arc Light (AppStore) von Channel 4 Games wird ertmals seit dem Release im März verschenkt.

Zum Release kostete die Universal-App noch 0,99€, zuletzt lag der Preis sogar für einige Wochen bei 1,99€. Die könnt ihr nun komplett sparen und das Arcade-Game Super Arc Light (AppStore) kostenlos auf eure iPhones und iPads laden.
Super Arc Light iOSSuper Arc Light iPhone iPad
Super Arc Light (AppStore) ist ein von Channel 4 und No Code präsentierter Arcade-Shooter, in dem ihr einen kleinen, sich permament auf der Umlaufbahn eines Kreises bewegenden Pfeil steuert. Berührt ihr das Display, wird der Flug deutlich langsamer und das Feuer in Richtung Bildschirmrand eröffnet.

Timing ist in Super Arc Light alles

Von dort nahen Feinde, die es abzuwehren gilt. Das ist aber gar nicht so einfach, da ihr immer den richtigem Moment für das Berühren und damit verbundene Abbremsen, Zielen und Feuern eures Pfeils abpassen müsst. Hebt ihr hinterher den Finger wieder vom Display, fliegt ihr in die entgegengesetzte Richtung weiter.
Super Arc Light iOSSuper Arc Light iPhone iPad
Weitere Infos über den spaßigen und fordernden Arcade-Radialshooter Super Arc Light (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung. Als aktuell kostenloser Download auf jeden Fall einen Versuch für alle Fans fordernder Arcade-Spiele wert.

Der Beitrag Arcade-Shooter „Super Arc Light“ erstmals für lau laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Arc Light: Futuristischer Arcade-Shooter erstmals kostenlos

Der App Store bietet auch heute wieder tolle Angebote. Eines davon ist das jetzt kostenlose Super Arc Light, das sonst mit bis zu 2 Euro entlohnt werden muss.

Super Arc Light

Eine Spiele-Empfehlung für iPhone und iPad ist heute das kostenlose Super Arc Light (App Store-Link). Der sonst 2 Euro teure Download ist erst Ende März dieses Jahres erschienen, wurde kurz darauf mit einem neuem Schwierigkeitsgrad aktualisiert und kann jetzt erstmals kostenfrei auf iPhone und iPad geladen werden. Der 110 MB große Download in englischer Sprache wird durchschnittlich “nur” mit dreieinhalb Sternen bewertet, hat bei uns damals aber für guten Spielspaß gesorgt.

In Super Arc Light muss eine Weltraumbasis gegen zahlreiche Angreifer so lange wie möglich verteidigt werden. Das eigene Raumschiff bewegt sich um Kreis um die Raumstation, mit einem Fingertipp wird man langsamer und feuert die Waffe ab. Sobald man den Finger wieder löst, bewegt sich das Raumschiff in die andere Richtung. Das ist definitiv eine gewöhnungsbedürftige, aber letztlich auch gelungene Steuerung, denn man benötigt nur einen Finger, den man irgendwo auf das Display drückt.

Die Gegner unterscheiden sich in ihrem Verhalten teilweise stark, sie haben aber zwei Dinge gemeinsam: Ein Treffer reicht aus, um sie zu vernichten. Aufpassen sollte man dagegen, wenn ein Gegner plötzlich rot gefärbt ist: Ein Angriff auf die eigene Basis steht dann kurz bevor und es wird höchste Zeit, den Angreifer zu eliminieren.

WP-Appbox: Super Arc Light (Kostenlos, App Store) →

Super Arc Light ist zum Nulltarif einen Blick wert

Nach und nach werden in Super Arc Light zudem neue Waffen freigeschaltet, 18 sind es an der Zahl. Der spätere Einsatz der Waffen wird allerdings vom Spiel selbst reguliert, denn es müssen Power-Ups aufgesammelt werden, um eine der bereits freigeschalteten Waffen zu aktivieren. Neben einem Doppel- oder Dreifach-Feuer gibt es unter anderem einen besonders effektiven Laserstrahl.

Die Grafiken sind schlicht und futuristisch, Bonus-Waffen sorgen teils für spektakuläre Effekte. Die Spielrunden sind immer sehr kurzweilig, machen aber dennoch Spaß. Super Arc Light verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und kann noch für kurze Zeit gratis ausprobiert werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Super Arc Light: Futuristischer Arcade-Shooter erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Terminal: Dateiendungen im Finder anzeigen

Apple zeigt im Finder standardmäßig recht wenig an. Viele hilfreiche Ansichten kann man unter Darstellung aktivieren. Datei-Endungen zeigt der Finder dann aber immer noch nicht an. Dabei ist es in vielen Fällen wichtig zu sehen, welche Endung eine Datei hat, zu welchem Datei-Typ sie gehört. Das kann man ganz einfach durch einen Befehl im Terminal dauerhaft aktivieren – und wieder ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streifenhörnchen & Ameise: Zwei neue iPhone-Werbespots

Shortnews: Apple hat abermals seine „Shot on iPhone“-Kampagne weiter ausgebaut. Die zwei neuen, jeweils 16 Sekunden langen Spots kommen von Tim W. und Linda H.. Hauptprotagonisten in der Reklame sind dieses Mal eine Ameise und ein Streifenhörnchen.

Schön anzusehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgenommen mit dem iPhone: Zwei neue Werbevideos für das iPhone 6s

Mit Dem Iphone Aufgenommen VideoApple hat im Rahmen der Kampagne „Shot on iPhone“ oder zu deutsch „Aufgenommen mit dem iPhone“ zwei neue Werbefilme veröffentlicht. Im Vordergrund der beiden 15-Sekunden-Filmchen stehen die Videokamera-Funktion des iPhone 6s. Shot on iPhone by Tim W. Der israelische Apple-Nutzer Tim W. zeigt eine Ameise, die eine Samenkapsel durch die Gegend trägt in Großaufnahme. Bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hass im Netz

Eigentlich höre ich nie Podcast bei laufen. Eigentlich versuche ich Thema “Laufen” auf diesem Blog raus zu halten. Aber diesmal breche ich meine Regel.

Ich war laufen. Tagen davor las ich diesen Tweet:

stieß dabei auf Ingrid Brodnig, Journalistin und Netzaktivistin bzw ihr Buch: “Hass im Netz.”. Kurze Recherche auf Youtube und ich entdeckte 2 Sendungen die beim laufen gehört werden mussten. Es lohnt wirklich!

Wieso Lügengeschichten so gut funktionieren

re:publica 2015 – Ingrid Brodnig: Die kaputte politische Debatte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Terminal: Warnung für Dateiendung-Änderungen deaktivieren

Hat man im Finder endlich die Dateiendungen angezeigt bekommen und will man nun eine Datei-Endung ändern, fragt Apple jedes Mal, ob man sich sicher ist. Wer eine Dateiendung ändert, ist sich in der Regel bewusst und sicher, was er da macht. Daher kann die Nachfrage ganz schön nerven. Man kann die Warnung aber auch einfach über das Terminal deaktivieren. Warnung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Terminal: Versteckte Dateien im Finder anzeigen/ verbergen

Der Finder als zentrales Element bei Apple ist ähnlich wie dem Datei Explorer bei Windows nicht immer optimal eingestellt. Für ambitionierte Nutzer ist es daher wenig hilfreich, dass der Finder versteckte Dateien standardmäßig eben versteckt. Doch die kann man ganz einfach mit einem Befehl für das Terminal anzeigen und wieder verbergen. Versteckte Dateien im Finder anzeigen Will man beispielsweise die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in Frankreich

Apple Pay ab sofort in Frankreich verfügbar. Nachdem Apple Pay vor rund zwei Wochen bei unseren Nachbarn in der Schweiz gestartet ist, können ab sofort auch Franzosen in den Genuss von Apple Pay kommen. Die Einschläge kommen definitiv näher, bisher hat Apple jedoch keinen Apple Pay Start für Deutschland angekündigt.

apple_pay_schweiz

Apple Pay in Frankreich verfügbar

Apple hat auf seiner Webseite bekannt gegeben, dass Apple Pay ab sofort auch in Frankreich verfügbar ist. Zur Realisierung von Apple Pay in Frankreich setzt Apple zum Start auf eine Kooperation mit Visa und MasterCard sowie den ausgebenden Banken Banque Populaire, Carrefour Banque, Ticket Restaurant, and Caisse d’Epargne. Darüberhinaus kündigt Apple an, dass Boon und Orange in Kürze folgen werden.

Exemplarisch führt Apple auch verschiedene Geschäfte an, in denen mittels Apple Pay bezahlt werden kann. So können Kunden nicht nur in den Apple Stores mit Apple Pay bezahlen, sondern auch bei Bocage, cojean, Eram, Gemo, flunch, fnac, Simply Markt, Sephora, Total und weiteren. In Kürz folgen boulanger, Galeries Lafayette und Orange.

Apple hatte den Apple Pay Start in Frankreich zur WWDC 2016 angekündigt und nun umgesetzt. Es geht in kleinen Schritten weiter. Es bleibt jedoch abzuwarten, wann Apple hierzulande den Startschuss gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacKeeper-Entwickler bedroht 14-Jährigen mit 60.000-Dollar-Klage

Der aktuelle Besitzer der Software MacKeeper, Kromtech, hat den 14-jährigen YouTuber Luqman Wadood aufgefordert, negative Videos zu löschen. Andernfalls droht ihm eine teure Klage. Für einen Jugendlichen müssen entsprechende Anwaltsbriefe wie eine Drohung klingen. Doch der knickt nicht ganz ein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metalldetektor und Magnetometer – Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden

Diese App verwandelt Ihr iPhone in einen voll funktionsfähigen Metalldetektor!

Spüren Sie mit dem eingebauten Magnetometer Metall in der Erde auf, werden Sie zum Schatzsucher oder finden sie ganz einfach interessante Sachen mit diesem Metalldetektor.

Das eingebaute Magnetometer detektiert Schwankungen und Interferenzen des Erdmagnetfeldes und funktioniert auch zum aufspüren elektrischer Leitungen.

Eigenschaften:

– Aufspüren von Eisen, Stahl, Silber, Gold, Platin und anderen magnetischen Dingen
– Aufspüren elektrischer Leitungen
– 23 verschiedene Sounds
– Vibrationsmodus
– Blitzlichtfunktion für iPhone 4, 4s und 5
– Einstellbare Empfindlichkeit
– Support von 3,5″ und 4″ Retina Display
– Kalibrierungsmodus

Seit Erscheinen des iPhone3GS verfügt jedes iPhone über ein eingebautes Magnetometer, mit diesem können Schwankungen und Interferenzen des Magnetfeldes gemessen werden, die durch Metalle und andere magnetisch leitende Gegenstände verursacht werden.

Nehmen sie das iPhone aus der Hülle bevor sie das Magentometer verwenden, Magnetverschlüsse und Metallteile können die Messung verfälschen.

Kalibrieren Sie das Magnetoemeter regelmässig indem Sie mit dem iPhone eine 8 in die Luft zeichnen.

Diese App dient der Unterhaltung.

WP-Appbox: Metalldetektor und Magnetometer - Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Match: Apple verbessert Songerkennung in Apple Music

Shortnews: Beim Start von Apple Music konnten Nutzer ihre private Musiksammlung mit dem Streaming-Dienst abgleichen und Lieder so automatisch ersetzen lassen. Von Beginn an sorgte dieser Abgleich aber für Probleme. So wurden Songs teilweise gelöscht oder durch falsche Lieder ersetzt. Wer beispielsweise eine Live-Version von einem Lied im Besitz hatte, erhielt in Apple Music nun die Studio-Version.

Bildschirmfoto 2016-06-18 um 13.10.24

Grund dafür ist die Tatsache, dass Apple – anders als in iTunes Match – bei Apple Music nur die Meta-Daten abgeglichen hatte. Das wird sich künftig ändern. Wie der Blog The Loop berichtet hat Apple die in iTunes Match zugrunde liegende Technik nun auch in seinem Streaming-Dienst integriert. Das bedeutet, dass der akustische Fingerabdruck des Songs abgeglichen wird, nicht mehr nur der Name und die Länge.

Die Änderung wird nun nach und nach auch für bestehende Nutzer durchgesetzt. Schrittweise werden täglich etwa 1-2 Prozent der Nutzer in den Genuss des besseren Song-Abgleichs kommen. Zuvor falsch erkannte Lieder werden durch die neuen ersetzt. Sollte ein User ein zuvor falsch erkannten Track gedosnloaded haben, löscht Apple diesen aber nicht.

If you had songs that were matched incorrectly using the metadata version of iTunes Match, the new version will rematch to the correct song. However, it will not delete any downloaded copies of songs you have in your library. This is a very good thing—we don’t want songs auto-deleting from our libraries.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Pokémon-Wahnsinn: Jeder möchte ein Stück vom Kuchen abhaben

Seit knapp einer Woche befindet sich Deutschland im Pokémon-Wahn. Diesen Erfolg will nicht nur Nintendo nutzen, sondern auch andere Firmen.

Pokémon Go - kein Spiel für den Straßenverkehr / ADAC warnt vor der Gefahr durch Ablenkung bei neuem Handyspiel / Eltern sollten Spiel mit Kindern ausprobieren

Gestern Nachmittag hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer Mitarbeiterin einer Presseagentur. Sie hat mich gefragt, ob es sinnvoll wäre, eine Pressemitteilung zum Thema Pokémon Go zu verschicken. Als wenn es davon nicht schon genug gäbe, entgegnete ich. Glaubt ihr nicht? Wir haben in diesem Artikel kleine Auszüge der “spannendsten” Pressemeldungen rund um das Thema Pokémon Go. Interessant, was sich die Firmen nicht alles einfallen lassen, um eine Verbindung mit dem Hype herzustellen. Meine Meinung: Langsam reicht es aber wirklich!

WP-Appbox: Pokémon GO (Kostenlos*, App Store) →

Yelp stellt neues Feature für Pokémon Go vor
Yelp, das führende Empfehlungsportal, hilft Pokémon Go-Fans mit seinem neuen Feature noch mehr Pokémons zu fangen: Ab sofort gibt es bei Yelp einen Filter, mit dem Nutzer lokale Geschäfte und Unternehmen mit PokéStops und Arenen in ihrer Nähe finden können. “Wir helfen unseren Nutzern ab sofort nicht mehr nur bei der Suche nach leckeren Burgern und Drinks, sondern auch beim Zocken: Mit dem neuen Feature finden Pokémon Go-Spieler noch einfacher den nächsten PokéStop und können die Mittagspause oder den Café-Besuch optimal nutzen”, so Holger Thiemann, Yelp-Country Manager Deutschland.

Teste PokémonGo mit der Finn Smartphone-Halterung
Pokémon Monster-Alarm! Sind dir die Mini-Monster beim Radfahren bereits in den Bildschirm gehüpft? Unsere Finn Smartphone-Halterung (Amazon-Link) hilft dir dabei, auch während der #PokémonGo Jagd deine Umgebung im Auge zu behalten.

Pokémon Go: Zwei Stunden Spielspaß verdoppeln Akkukosten
„Ungefähr eine zusätzliche komplette Akkuladung verbraucht das Spiel durchschnittlich innerhalb von zwei Stunden“, sagt Uwe Kolks, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland. Im Vergleich: Für zwei Stunden Spielzeit in der Pokémon-Welt könnten über WhatsApp beispielsweise Zehntausende von Nachrichten verschickt werden, um auf den gleichen Stromverbrauch zu kommen. Der Energiehunger ist zwar nervig, dennoch ist das Handyladen günstiger als gedacht. „Lediglich rund ein Euro Mehrkosten für die Akkuladung fallen jährlich an, wenn man täglich zwei Stunden Pokémon Go spielt“, so Kolks. Die zusätzlichen Energiekosten von einem Euro im Jahr sind gegenüber einem Fernsehers oder Kühlschrank gering, im Vergleich zur herkömmlichen Smartphone-Nutzung verdoppeln sich aber in etwa die Akkukosten.

ADAC warnt vor der Gefahr durch Ablenkung bei neuem Handyspiel
Mit der massenhaften Verbreitung von Smartphones in den vergangenen Jahren haben Verkehrsunfälle durch Ablenkung spürbar zugenommen. Das neue Handyspiel “Pokémon Go”, das jetzt in den App-Stores heruntergeladen werden kann, wird nach Ansicht des ADAC die Gefahren durch Ablenkung für Autofahrer wie auch für Fußgänger zusätzlich verschärfen. Nach Ansicht des ADAC können durch “Pokémon Go” gefährliche Situationen im Straßenverkehr entstehen. Beispielsweise könnten sich Spieler durch plötzlich auf der anderen Straßenseite auftauchende Monster dazu animiert fühlen, ohne auf den Verkehr zu achten, über die Straße zu laufen. Dies gilt in besonderem Maße für Kinder. Sie sind oft noch nicht in der Lage, gefährliche Situationen zu erkennen und einzuordnen. Der ADAC empfiehlt Eltern, das Spiel mit ihren Kindern gemeinsam auszuprobieren und auf Gefahren hinzuweisen.

UP Nutzer verzeichnen 62,5 Prozent mehr Schritte
UP Nutzer, die am letzten Wochenende Pokémon Go gespielt haben, sind durchschnittlich 62,5 Prozent mehr Schritte gelaufen – deutlich mehr als an anderen Wochenenden. Insgesamt konnten diese UP Nutzer 8.375 Schritte zusätzlich an dem besagten Wochenende (09.07.-10.07.) einloggen.

Anker und Pokémon Go
Gerade mit dem Hinblick auf neue Augmented-Reality-Spiele wie Pokémon GO leisten unsere Ladelösungen (Amazon-Link) den perfekten Mehrwert für Spieler, um länger spielen zu können und somit mehr Spaß beim Spielen zu haben ohne sich um einen leeren Akku zu sorgen.

Volle Akkus für Pokémon-Jäger
Der Pokémon-Go-Hype ist ungebrochen, und die Akkus von Millionen Fans gehen schneller leer, als man „Pikachu“ sagen kann. Daher hat mobilcom-debitel am Samstag in Berlin viele Pokémon-Go-Fans mit vollen Powerbanks versorgt. „Um relevant zu kommunizieren und den Kunden Themen genau dann anzubieten, wenn Sie danach suchen, muss man in dem Fall schnell sein“, sagt Kerstin Köder, Leiterin Marketing mobilcom-debitel. „Die Herausforderung an die Organisation bestehend aus Marketing, PR, Vertrieb, Social-Media und externen Agenturen war es, innerhalb von zwei Tagen Idee und Umsetzung hinzubekommen. Das hat perfekt geklappt!“

Der Artikel Der Pokémon-Wahnsinn: Jeder möchte ein Stück vom Kuchen abhaben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Song-Erkennung: Apple packt iTunes Match in Apple Music

Itunes MatchApple Music hat von Beginn an für Probleme beim Abgleich mit den privaten Musiksammlungen der Nutzer gesorgt. Teils wurden Songs aufgrund eines Datenbankfehlers schlicht gelöscht, teils falsch erkannt und beispielsweise durch andere Versionen des Titels ersetzt. Um die Probleme im Zusammenhang mit der Musikerkennung final zu beheben, integriert Apple nun die iTunes Match zugrundeliegende Technik […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music erhält iTunes Match Feature für besseren Sync

iTunes Match wird in Apple Music integriert, neue Tantiemen-Regelungen sind auch möglich.

In den nächsten Wochen werden alle Apple-Music-Nutzer iTunes-Match-Funktionalität in ihren Account integriert bekommen. Damit soll der Abgleich eigener Musik-Dateien und als Stream-Musik hinzugefügter Tracks via iCloud verbessert werden.

apple-music-ui-groß

Apple Music hatte auch schon in der Vergangenheit eine Match-Funktion, nur war deren Algorithmus nicht so ausgereift wie der des kostenpflichtigen iTunes Match-Angebots. Nun werden aber täglich ein bis zwei Prozent der User-Accounts auf den besseren Match-Algorithmus umgestellt, wie The Loop berichtet.

Umstellung soll Fehler verringern

Das alte Match-Feature war sehr fehleranfällig. So wurden, da es auf Basis von Metadaten arbeitete, etwa Studio- und Live-Songs oder Originale und Coversongs verwechselt. Das führte bei vielen Usern zu heillosem Mediathek-Chaos, iCloud-Problemen und natürlich einer Menge Frustration. Damit ist nun hoffentlich bald Schluss.

iTunes Match

iTunes Match bleibt trotzdem weiter bestehen – für User, die Ihre Songs gern in der iCloud sichern, aber kein Apple Music-Abo wollen. Der Service kostet weiterhin 24,99 Euro im Jahr.

Apple schlägt neue Tantiemen-Regelung vor

Auch in Sachen Musik-Tantiemen für Künstler hat Apple neue Ideen. Die Firma schlug dem zuständigen Ausschuss der US-Justiz eine neue Pauschale für gestreamte Songs vor: 9,1 Cent pro hundert Streams eines geschützten Musikstücks.

Der Ausschuss wird den Vorschlag prüfen. Eine solche Pauschale würde Licht in den Dschungel der gefühlt abertausenden von Regelungen mit einzelnen Labels bringen – und der Konkurrenz vermutlich schaden. Denn, so berichtet die New York Times, Firmen wie Spotify würden dadurch eine wesentlich geringere Marge mit Gratis-Abos machen als bisher.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.71 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple macht Streifenhörnchen und Ameise zu Werbestars

Der iPhone-Hersteller aus Cupertino hat zwei neue Werbespots veröffentlicht, die aus der Reihe „Shot on iPhone“ stammen. Eigentlich sind es neben den Tieren auch die Personen und die Smartphone-Kameras, die darin eine besondere Rolle spielen. Alle drei waren notwendig, um das besonders sehenswerte Ergebnis zutage zu fördern. In einem Fall fühlt man sich an Alvin und die Chipmunks erinnert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix würgt mit Preiserhöhung Nutzerwachstum ab

Netflix würgt mit Preiserhöhung Nutzerwachstum ab

Als Netflix zu Jahresbeginn fast überall auf der Welt verfügbar wurde, weckte das die Erwartung auf schnelles Wachstum. Doch den frischen Nutzerzahlen sieht man die neue globale Reichweite nicht an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music verfügt über 14.000 Playlists – Spotify über 4.500

Apple hat einen Einblick in die Erstellung der Titellisten bei Apple Music gegeben. Dabei kam heraus, dass der Dienst schon mehr als drei Mal so viele Titellisten wie der Konkurrent Spotify erstellt hat. Auch Mitarbeiterzahlen werden genannt. Momentan arbeiten bei Apple Music dafür über zwölf Mitarbeiter in Festanstellung. Bei Spotify sind es 50. Das hat Buzzfeed in einem Artikel zusammengefasst.

apple_music_iphone

Spotify war 2006 online gegangen. Apple Music erst 2015. Nach zehn Jahren kann Spotify mit 4.500 Playlists aufwarten, bei Apple Music wurden in dem einen Jahr schon 14.000 generiert.

Playlists im Aufwind

Nach einer allgemeinen, alle Anbieter umfassenden Statistik werden rund 20 Prozent aller abgespielten Musiktitel über Titellisten gestreamt, Tendenz steigend. Alle drei großen Player im Streaming-Geschäft, das heißt neben Spotify und Apple Music auch Google Play Music, bieten Aktivitäts- oder Stimmungs-basierte Playlists an. Musikgenres sind bei Apple Music und Spotify zu haben. Das Wichtigste von einem Künstler gibt es dagegen ausschließlich bei Apple Music.

„Alles weist darauf hin, dass die Playlists in Zukunft zum Entdeckungswerkzeug Nummer Eins werden“, sagte Jay Frank, Leiter des Streaming-Marketings bei der Universal Music Group, einem der drei großen Label-Dachverbände. Dabei komme es ganz entscheidend auf die Qualität der Playlists an. Sprich: die moderierten Listen liegen definitiv im Trend und Apple ist hier anscheinend gut aufgestellt.

Qualität trotz Quantität

Wie viele der 14.000 Listen bei Apple Music wirklich von Hand zusammengestellt sind, teilt der Konzern nicht mit. Laut Buzzfeed besteht das Team der Moderatoren von Apple Music hauptsächlich aus freiberuflichen Mitarbeitern. Das Kernteam bleibe überschaubar. An der Spitze steht Scott Plagenhoef, der frühere Herausgeber der Musik-Website Pitchfork Media.

Laut Plagenhoef geht es bei der Zusammenstellung der Playlists nicht um den Musikgeschmack des jeweiligen Moderators, sondern darum, den Hörern einen möglichst guten Überblick über die verfügbare Musikwelt zu bieten.

Dazu müssten die Mitarbeiter ständig auf der Suche sein und auf Musik-Blogs nach gutem Material Ausschau halten, neue Talente erkennen und dann auch mit den Künstlern und ihren Agenten in Kontakt treten.

Konkurrenz wird härter

Apple hatte erst kürzlich auf neue Regeln für die Vergütung von Musik-Streams gedrungen. Bei dem zuständigen amtlichen Gremium in den USA wurde eine vereinfachte, einheitliche Bezahlung der Musiker und Plattenlabels beantragt.

Setzt sich diese Initiative durch, müssten die Service-Anbieter letztendlich mehr pro gestreamtem Titel bezahlen. Anbieter, die viel an kostenlosem Material zur Verfügung stellen, dürften dadurch stärker unter Druck geraten. Dieser Schritt wurde vor allem als Kampfansage Apples gegen Spotify verstanden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler im Interview: Mit tvshows in die Selbstständigkeit

Im Juni haben wir erstmals über tvshows berichtet. Nachdem die iPhone-App so gut bei euch ankam, haben wir mit einem der beiden verantwortlichen Entwickler über das Projekt gesprochen.

tvshows banner

tvshows ist knapp knapp einem Monat nach dem Start im App Store mit fünf Sternen bewertet. Wie viele Downloads habt ihr schon erzielen können?
Dennis Kluge: tvshows wurde bereits am 24. Mai veröffentlicht. Jedoch war es ein stiller Launch. In dieser Zeit wurde die App etwa 1700 Mal heruntergeladen.

WP-Appbox: tvshows – Serien Tracker, verfolge und informiere dich über deine TV Lieblingsserien (Kostenlos*, App Store) →

Das Bezahlmodell von tvshows ist mehr als fair. Aber wird die App damit auch langfristig existieren können? Wie viele der Nutzer bezahlen bereits?
Dennis Kluge: Hinter tvshows steht swenden, eine junge Agentur aus Berlin. Wir entwickeln für Kunden iOS und Android Apps. Damit erzielen wir den größten Umsatz und garantieren die Weiterentwicklung von tvshows. Wir haben tvshows entwickelt, weil uns eine für den deutschen Markt zugeschnittene Serien-Tracker App fehlte. Viele Apps sind für den amerikanischen Markt ausgerichtet, was gerade bei den Sendeterminen sichtbar ist. Des Weiteren können wir mit tvshows viel Erfahrung sammeln und die App als Referenz gegenüber unserer Kunden nutzen. Derzeit trägt sich die App noch nicht alleine. Jedoch wächst der Umsatz beständig. Es bezahlen ca 2,5 Prozent aller Nutzer. Die Features im Abo werden weiter ausgebaut, sodass dieses in Zukunft attraktiver wird.

Unter unserem Artikel gab es zahlreiche Kommentare zur App. Welches Feedback habt ihr bisher sammeln können? Was sind die häufigsten Wünsche der Nutzer?
Dennis Kluge:  Wir wollen uns zunächst für das tolle Feedback bedanken. Neben den Kommentaren haben wie jede Menge E-Mails erhalten. Die häufigsten Wünsche sind Synchronisation, eine iPad-Version und die Möglichkeit Daten direkt aus trakt.tv zu importieren. Wir hätten nicht gedacht, dass tvshows bereits soviel auf dem iPad genutzt wird, obwohl es derzeit nur eine iPhone-Version gibt.

tvshows 4 tvshows 3 tvshows 2 tvshows 1

Ein wichtiger Punkt in tvshows sind die Daten. Wie viel Aufwand bedeutet es, die App stets aktuell zu halten?
Dennis Kluge: Die Informationen zu den Serien beziehen wir von themoviedb.org, dort pflegt eine Community die Daten. Es gibt mit thetvdb.com ein weiteres bekanntes Portal, das Daten bereitstellt. Wir wollen in Zukunft diese Daten ebenfalls integrieren. Übrigens funktioniert tvshows auch, wenn der Nutzer offline ist. Sobald die Serie hinzugefügt wurde, werden die Daten auf dem Gerät gespeichert, was besonders praktisch für unsere Berliner U-Bahn ist.

Könnt ihr schon konkrete Angaben zur zukünftigen Entwickler von tvshows machen?
Dennis Kluge: Das können wir in der Tat. Für dieses Jahr sind eine iPad- und Android-Version von tvshows geplant. Zudem arbeiten wir am Sync, der zwischen allen Plattformen funktionieren wird. Das heißt man wird tvshows beispielsweise unterwegs auf dem iPhone und zu Hause auf der Couch am Android-Tablet nutzen. Uns ist wichtig all diese Szenarien abzubilden. In naher Zukunft werden kleine Dinge wie das Verhalten beim Abhaken verbessert und die Möglichkeit sich zu verschiedenen Zeitpunkten über den Start einer Folge erinnern lassen zu können. Bei weiteren Wünschen könnt ihr uns jederzeit über per Mail kontaktieren.

Was habt ihr eigentlich gemacht, bevor ihr euch an die Entwicklung von tvshows gemacht habt?
Dennis Kluge: Hinter swenden und tvshows stecken Swen Hutop und Dennis Kluge. Wir haben ganz klassisch Informatik studiert und uns während des Studiums kennengelernt. Nachdem Studium haben wir für StartUps und in der Forschung gearbeitet, bevor wir swenden gegründet haben. Derzeit befinden wir uns im Übergang vom Vollzeit-Job in die Selbstständigkeit.

Der Artikel Entwickler im Interview: Mit tvshows in die Selbstständigkeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: Ninetec 15.000 mAh Akku für nur 19,99 Euro (Update)

Die Powerbank von Ninetec, eine Marke von Intenso, mit einer Kapazität on 15.000 mAh wird kurzzeitig reduziert angeboten.

ninetec akku

Update ab 19. Juli: Nachdem das Angebot am vergangenen Sonntag schnell vergriffen war, bekommt ihr heute eine neue Chance.

Gestern Abend war ich noch eine Runde Pokémon GO spielen – und zwar ohne externen Akku. Mein Akku war beim Losgehen schon bei 50 Prozent, nach gut eineinhalb Stunden war Schicht im Schacht – die Jagd war beendet. Mit einem externen Akku wäre das nicht passiert. Aktuell gibt es bei eBay den 15.000 mAh starken Akku von Ninetec für nur 19,99 Euro. Einen gleichwertigen Akku zu diesem Preis habe ich nicht gefunden. Der Anker-Akku mit 16.000 mAh kostet beispielsweise 32,99 Euro.

  • Ninetec 15.000 mAh Akku für 19,99 Euro (eBay-Link) – kostet sonst 32 Euro

Die Powerbank verfügt über zwei USB-Anschlüsse, so dass sogar zwei Geräte gleichzeitig geladen werden können. Die Ausgänge liefern einmal 1A und 2,1A Ausgangsstrom, zwei iPads gleichzeitig aufladen ist so nicht möglich. Vier kleine Kontroll-LEDs zeigen dabei stets die noch verfügbare Kapazität der Powerbank an. Der Ninetec Akku ist in einem Aluminium-Gehäuse verpackt und eignet sich für alle Outdoor-Aktivitäten, kann auf Reisen für Strom sorgen oder eben als Pokémon GO-Retter fungieren.

Die Powerbank selbst wird per Micro-USB aufgeladen, nach gut acht Stunden ist die volle Kapazität wieder erreicht. Der Preis ist mit 19,99 Euro gut, die Kapazität ist groß und die Bewertungen fallen im Schnitt mit 4,6 von 5 Sternen sehr gut aus.

Der Artikel eBay: Ninetec 15.000 mAh Akku für nur 19,99 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockbuster im Juli: Jeden Tag ein Film für 3,99 Euro im iTunes Store (18. Juli)

Noch den ganzen Juli gibt es im iTunes Store jeden Tag einen Film für 3,99 Euro. Welche Schnäppchen ihr machen könnt, lest ihr in diesem Artikel.

Blockbuster im Juli

Nachdem wir bei uns im News-Ticker nachgefragt haben, ob ihr euch für diese Aktion interessiert, war das Feedback nicht nur eindeutig, sondern auch sehr positiv. Daher werden wir euch noch den ganzen Juli über in diesem Artikel über den jeweils aktuellen Blockbuster informieren, den Apple im iTunes Store für 3,99 Euro anbietet. Die Aktion gilt jeweils nur für 24 Stunden, daher lohnt es sich täglich vorbei zu schauen.

19. Juli: Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Heute bekommt ihr wieder einen Blockbuster, den vielleicht nicht jeder kennt. Mir zumindest hat Birdman bisher nichts gesagt. „Der frühere Batman-Darsteller Michael Keaton spielt einen alternden Actionstar, der es sich am Broadway noch einmal beweisen möchte“, heißt es in der Beschreibung im iTunes Store. „Doch das ist gar nicht so einfach…“ (iTunes-Link)

18. Juli: Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest Disneys Fantasy-Märchen „Tinkerbell und die Legende vom Nimmerbiest“ nimmt Kinder mit auf eine Abenteuerreise in die bezaubernde Welt der kleinen Fee aus dem Peter-Pan-Universum. Eines Tages entdeckt Tinkerbells Freundin Emily ein angsteinflößendes Fabelwesen, das sie Grummel tauft. Sie ist die Einzige, die in dem zotteligen Riesenwesen nur das Gute sieht und sich für das Tier einsetzt. Aber was, wenn Grummel am Ende das Nimmerbiest ist, das der Legende nach das Feenland zerstören wird? Auf die kleinen Zuschauer wartet eine zauberhafte Story mit 3D-Effekten, spritzigen Dialogen und tollen Flugeinlagen. Und sie lernen mit Tinkerbell und Emily auf einfühlsame Weise, wie wichtig Toleranz und Respekt sind und dass man andere nicht nur nach dem ersten Eindruck beurteilen sollte. (iTunes-Link)

17. Juli: Fifty Shades of Grey Nachdem schon der Trailer 2014 alle Rekorde brach und für ordentlich Gesprächsstoff sorgte, setzte Fifty Shades of Grey mit seiner pikanten Thematik und den eideutigen Szenen seinen Siegeszug an den weltweiten Kinokassen fort. Für Sam Taylor-Johnsons Filmadaption von E.L. James fesselnder Buchreihe schlüpfen Dakota Johnson und Jamie Dornan in die Rollen der sexuell experimentierfreudigen Protagonisten Anastasia Steele und Christian Grey. (iTunes-Link)

16. Juli: Interstellar Der Name Blockbuster kommt heute nicht von ungefähr. Interstellar zählt zu den besten Filmen aus dem Jahr 2014 und schafft es nicht umsonst bei rund 1.300 Bewertungen auf viereinhalb Sterne im iTunes Store. Der Film handelt von einem Forschungsteam, das durch ein Wurmloch reist und nach einer neuen Heimat für die Menschheit sucht. Noch ein Film, der auf meiner persönlichen Wunschliste steht. Habt ihr ihn schon gesehen? (iTunes-Link)

15. Juli: Traumfrauen Der Blockbuster des Tages muss Star Wars weichen, wachsame Augen entdecken die Aktion aber auch heute im App Store. Für 3,99 Euro könnt ihr mit Traumfrauen einen Film aus deutscher Produktion kaufen. In der Komödie spielen unter anderem Palina Rojinski, Elyas M’Barek und Iris Berben mit. Von den bisherigen Käufern gibt es immerhin dreieinhalb Sterne. (iTunes-Link)

Bonus: Star Wars – Das Erwachsen der Macht Ausnahmsweise gibt es heute nicht nur einen Blockbuster für 3,99 Euro zu kaufen. Zusätzlich bietet Apple als Film der Woche Star Wars – Das Erwachen der Macht für nur 99 Cent an, allerdings nur als Ausleihe. Praktisch für alle, die die gleiche Aktion am Prime-Day bei Amazon verpasst haben oder dort ohne Prime-Status nicht ausleihen durften. (iTunes-Link)

14. Juli: Gone Girl Ein weiteres mit vier Sternen bewertetes Drama, das ihr nur heute für 3,99 Euro aus dem iTunes Store laden könnt. Der Film erzählt die Geschichte eines New Yorker Journalists, der mit seiner reichen Frau zurück in ein kleines Dorf zieht. Dort verschwindet die Frau und er wird des Mordes beschuldigt. Mir sagt dieser Film rein gar nichts, habt ihr ihn schon gesehen? (iTunes-Link)

13. Juli: Ex_MachinaHeute gibt es ein Drama der besonderen Art. In Ex_Machina steht eine Roboterfrau im Mittelpunkt, die es dem Techniknerd Caleb angetan hat. Geklärt werden sollen die großen Fragen der menschlichen Natur: Worin unterscheiden sich Wahrheit und Lüge? Was ist das Wesen von Bewusstsein, Emotion und Sexualität? Ein Film, der schon lange auf meiner Todo-Liste steht und es heute für 3,99 Euro auf meine Festplatte geschafft hat. Wie sieht es bei euch aus? (iTunes-Link)

12. Juli: Focus Heute geht es nicht nur bei Amazon mit dem Prime Day zur Sache, auch der iTunes Store hat wieder ein Angebot parat. Für 3,99 Euro könnt ihr Focus mit Will Smith kaufen und auf euren Apple-Geräten ansehen. Der Film handelt von einem Trickbetrüger, der sich bei seinem Job verliebt. Nachdem sich die beiden Hauptdarsteller einige Jahre aus den Augen verlieren, laufen sie sich nun wieder über den Weg. (iTunes-Link)

11. Juli: Die Pinguine aus Madagascar Pünktlich zum ersten Ferientag in Nordrhein-Westfalen gibt es heute einen Film für die ganze Familie. Wenn ihr schon immer wissen wolltet, die aus einem einfachen Pinguin ein Geheimagent wird, könnt ihr heute bei diesem Film für die gewohnten 3,99 Euro zuschlagen. Der Film kommt wie seine Vorgänger in der Blockbuster-Aktion sehr gut an, es gibt vier Sterne im Schnitt. (iTunes-Link)

10. Juli: A World Beyond Auch heute gibt es bei iTunes wieder tolle Unterhaltung für 3,99 Euro zu kaufen. A World Beyond ist ein wirklich spannender Abenteuer-Film von Walt Disney Pictures, in dem die Teenagerin Casey zusammen mit Frank, gespielt von Georg Clooney, in eine atemberaubende und futuristische Welt gelangen. Mich persönlich hat der Streifen wirklich begeistert und ich kann ihn nur empfehlen, im iTunes Store fällt die Bewertung mit vier Sternen im Schnitt ebenfalls nicht schlecht aus. (iTunes-Link)

9. Juli: Planet der Affen Ich habe vor langer, langer Zeit den ersten Teil von Planet der Affen gesehen und war fasziniert. Mittlerweile ist einige Zeit vergangenen und einige Nachfolger erschienen. Die neueste Version aus dem Jahr 2014 könnt ihr heute zum kleinen Preis kaufen. Und auch in diesem Film scheinen die Affen mal wieder die Oberhand übernommen zu haben. Von den bisherigen iTunes-Käufern gibt es immerhin vier Sterne. (iTunes-Link)

8. Juli: Der Nanny Heute gibt es was für die Lachmuskeln, das haben wir nach dem verlorenen Halbfinale ja auch bitter nötig. In dem Film von und mit Matthias Schweighöfer zeigt sich, was passieren kann, wenn man sich nicht ordentlich um seine Kinder kümmert, liebe Väter. Ich bin ja kein großer Fan von Schweighöfer-Filmen, aber mit durchschnittlich vier Sternen scheint der Streifen gar nicht mal so schlecht zu sein. (iTunes-Link)

7. Juli: Drachenzähmen leicht gemacht 2 Heute ist ein Film für euch und eure Kinder im Angebot. Der zweite Teil des Animationsfilms bringt uns zurück in die fantastische Welt von Hicks und Ohnezahn. In ihrem neuen Abenteuer geraten die beiden in eine versteckte Eishöhle, in der es so einige Überraschungen gibt. Falls euch der zweite Teil gut gefällt, haben wir übrigens gute Nachrichten: Es wird einen dritten Teil geben. (iTunes-Link)

6. Juli: Who Am I – Kein System ist sicher Ein Thriller aus deutscher Produktion, unter anderem besetzt mit Elyas M’Barek, Tom Schilling und Wotan Wilke Möhring. Who Am I dreht sich um den genialen Hacker Ben, der zusammen mit drei weiteren Computerfreakt immer wieder atemberaubende Aktionen startet. Dass das nicht immer gut geht, dürfte wohl klar sein. Bei über 400 Bewertungen kommt der Film auf viereinhalb Sterne im Schnitt. (iTunes-Link)

5. Juli: San Andreas In diesem Film ist Aktion garantiert. In der Produktion aus dem Jahr 2015 geht es knapp zwei Stunden lang ununterbrochen zur Sache. Nach einem Erdbeben samt Tsunami versinkt Kalifornien im Chaos – natürlich samt zahlreiche mehr oder weniger realistischer Spezialeffekte. Die Geschichte rund um den Rettungspiloten Ray ist nicht unbedingt tiefgründig, von den bisherigen Käufern gibt es daher auch nur drei Sterne. (iTunes-Link)

Der Artikel Blockbuster im Juli: Jeden Tag ein Film für 3,99 Euro im iTunes Store (18. Juli) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music sounds for Spa & Zen relaxation from soothing live radio stations (PRO)

Musik klingt für Spa & Zen Entspannung von Live-Radiosender ist die beste entspannte Anwendung. (PRO VERSION)
Laden Sie die Anwendung und probieren Sie es aus.
◆ ◇ ◆ Hauptmerkmale ◆ ◇ ◆
• Volle Anwendung!
Wählen Sie Ihre Lieblings-Musik-Genre:
• Sie können Ihre eigene Musik-Kanäle hinzufügen.
• Unbegrenzte MP3-Musik-Stationen.
• Aktualisieren Sie die ganze Zeit!
• Schnelles Laden.
• Keine Registrierung notwendig.
• HD-Animationen.
• Auf Liste der Radiosender .
• HQ-Sound.
• Einfach und leicht zu bedienenden Oberfläche.
• Die Anwendung läuft im Hintergrund.

WP-Appbox: Meditation music for relaxing Spa & Zen garden nature sounds from soothing live radio stations (PRO) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockbuster im Juli: Heute "Birdman" für nur € 3,99 im iTunes Store

Apple versüßt allen Filmfans den diesjährigen Juli mit einer besonderen Aktion im iTunes Store. Unter dem Motto "Blockbuster im Juli" wird dabei jeden Tag ein neuer Film im iTunes Store für 24 Stunden auf lediglich noch € 3,99 im Preis gesenkt. Hierfür erhält man dann die Kaufversion des Titels in HD-Qualität. Am heutigen Tag handelt es sich dabei um den oscarprämierten Independent-Film Birdman (€ 3,99 im iTunes Store) mit Michael Keaton. Selbst wenn man aktuell keine Zeit hat, sich den Streifen zu Gemüte zu führen, kann ein Zuschlagen bei diesem Preis nicht schaden. Da es sich um die Kaufversion handelt, kann man den Film nach dem Kauf schauen wann man will und ihn auch jederzeit aus iCloud erneut kostenlos herunterladen. Viel Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Beta 3 ist erschienen

ios10

Gestern Abend gingen sehr viele neue Software-Versionen von Apple online. Nach dieser Update-Welle hat Apple auch gleich noch die neueste Version von iOS 10 auf den Markt geworfen und liegt nun bei der dritten Beta-Version der neuen Software. Bislang gibt es nur kleine Veränderungen, die Apple an dem neuen Betriebssystem vorgenommen hat und es sind noch keine großen Neuerungen ans Tageslicht gekommen.

Detailarbeit von Apple
Dennoch haben wir jetzt schon kleine Details erkannt, die in der zweite Beta-Version noch nicht zu 100 Prozent gepasst haben – diese hat Apple nun ausgebessert. Wahrscheinlich wird man sich jetzt mit der Stabilität und den Schönheitskorrekturen beschäftigen, die für das System auch sehr wichtig sind.

Das Update kann wie gehabt über die Software-Aktualisierung auf die verschiedenen Geräte geladen werden und man kann auch die Public-Beta-Version ohne Probleme aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltraum-Simulation „Cosmonautica“ günstig wie nie

Weltraum-Simulation „Cosmonautica“ günstig wie nie

Gut ein Jahr nach dem Release könnt ihr die Weltraum-Simulation Cosmonautica (AppStore) von Chasing Carrots günstig wie nie aus dem AppStore laden.

Zum Release im vergangenen Juli kostete die Universal-App noch 6,99€, wurde im November auf 4,99€ reduziert. Seit Anfang diesen Jahres lag der Preis bei durchweg 5,99€. Das ist nun alles Vergangenheit, denn aktuell könnt ihr den Premium-Download bereits für nur 2,99€ tätigen.
Cosmonautica iOS
In Cosmonautica (AppStore) übernehmt ihr die Verantwortung für ein Raumschiff und müsst dieses erst einmal in den ersten Schritten um einige Räume erweitern sowie eine kleine Crew anheuern. In Missionen wie dem Transport von Waren quer durch die Galaxie verdient ihr euch etwas dazu, um weitere Ausbaumaßnahmen für euer Raumschiff realisieren zu können. Denn je größer euer Raumschiff, desto größer sind auch eure Möglichkeiten.

Weltraumkapitän gesucht

Je weiter ihr im Spiel fortschreitet, könnt ihr auch weitere Schiffsklassen freischalten, die euch noch mehr Karrieremöglichkeiten eröffnen. Auch die Bewaffnung eures Raumschiffes ist durchaus nicht zu vernachlässigen, denn in den Weiten des Alls sind euch nicht alle wohlgesonnen. Beim Kampfsystem besteht aus unserer Sicht aber noch Verbesserungsbedarf.
Cosmonautica iPhone iPad
Cosmonautica (AppStore) ist eine komplexe Weltraum-Simulation, in die man sich erst einmal hineinfinden muss. Das ist dank diverser Infoboxen aber recht problemlos möglich, zumal das humorvolle Spiel komplett deutschsprachig lokalisiert ist. Im AppStore kommt das Spiel auf „nur“ 3,5 Sterne, was auch an gelegentlichen Abstürzen liegt, über die einige Nutzer klagen. Wir konnten auf unseren Testgeräten aber keinerlei Probleme dieser Art feststellen, so dass es wohl nur ein recht spezielles Problem auf einigen Geräten zu sein scheint. Mehr Infos zum Spiel gibt es hier.

Der Beitrag Weltraum-Simulation „Cosmonautica“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Choetech USB-C Zubehör (Hub, Ladegerät, AV-Adapter)

Der USB-C-Anschluss ist seit dessen Erscheinen im MacBook ein großes Thema geworden. Apple hat sich nicht nur Freunde gemacht, mit dem einzigen Anschluss am aktuellen Gerät. Nur durch Adapter kann zum Beispiel ein USB-Stick mit USB-A-Verbindung verwendet werden. Ganz zu schweigen von Video-Anwendungen, für die Apple natürlich teure Adapter parat hält. Es geht aber auch günstiger, wie einige der Gadget zeigen, die wir heute ausprobiert haben.

Choetech liefert eine Reihe von Zubehör das...

Ausprobiert: Choetech USB-C Zubehör (Hub, Ladegerät, AV-Adapter)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay jetzt auch in Frankreich verfügbar

Apple Pay FrankreichKnapp zwei Wochen nach dem Start in der Schweiz ist Apple Pay jetzt auch in Frankreich verfügbar. Zum Start nennt Apple MasterCard und Visa sowie die Banque Populaire, Caisse d’Épargne, Carrefour Banque und Ticket Restaurant als Partner, Boon und Orange sollen in Kürze folgen. iPhone-Besitzer können damit unter anderem bei Carrefour, Fnac, Éram, Pret a […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ab sofort in Frankreich verfügbar

Erst Anfang des Monats ist Apple Pay in der Schweiz gestartet, heute zieht Frankreich nach und ist damit nach den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, China, der Schweiz und Singapur das achte Land, in dem mobil mit dem iPhone per NFC gezahlt werden kann. Bei unseren Nachbarn arbeitet Apple mit Banque Populaire, Ticket Restaurant, Carrefour Banque und Caisse d'Epargne zusammen. Von diesen Banken ausgestellte Kredit- und Debitkarten können somit nun auf den unterstützten Geräten in die Wallet-App eingefügt werden. Unter anderem gibt Apple an, dass bei den Händlern Bocage, Le Bon Marché, Cojean, Dior, Louis Vuitton, Fnac, Sephora, Flunch, Parkeon, Pret und diverse weitere bereits zum Start mit von der Partie sind. Darüber hinaus kann Apple Pay auch an allen anderen Terminal mit kontaktloser Bezahlfunktion genutzt werden. Selbstverständlich funktioniert Apple Pay damit nun auch innerhalb von Apps in Frankreich.

Keinen Starttermin gibt es unterdessen weiterhin für Deutschland und Österreich. Hier werden wir uns wohl noch eine ganze Weile gedulden müssen, ehe man mit seinem iPhone oder seiner Apple Watch bargeldlos zahlen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall: Tolles Point-and-Click-Game fürs Apple TV verfügbar

Ohne Zweifel zählt die Spiele-Reihe Baphomets Fluch zu den beliebtesten Abenteuer-Games im App Store. Nun lässt sich Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall auch auf dem großen Screen des Fernsehers spielen.

Baphomets Fluch 5

Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall (App Store-Link) wurde auch von uns in der iOS-Version bereits genauer unter die Lupe genommen. Aktuell kann das Point-and-Click-Game zum Preis von 6,99 Euro aus dem App Store geladen werden, für die Installation wird knapp 2 GB an freiem Speicherplatz benötigt. Unter iOS erfordert das Abenteuer-Spiel mindestens iOS 7.0 oder neuer, und kann in deutscher Sprache gespielt werden.

Die gute Nachricht für Freunde der Spiele-Serie zuerst: Die Entwickler von Revolution Software haben sich entschlossen, ihren Adventure-Titel nicht separat als eigene Apple TV-App zu veröffentlichen, sondern lediglich die bestehende iOS-App um die Apple TV-Variante zu erweitern. Wer demnach Baphomets Fluch 5 bereits auf iPhone oder iPad gespielt hat, kann sich die Anwendung, die übrigens auch komplett in deutscher Sprache bereit steht, aus der eigenen Käufe-Liste auf den Fernseher laden.

Mordfall im Pariser Künstlerviertel Montmartre

Auch in Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall begegnet man den beiden Protagonisten, die auch schon in anderen Teilen der Spiele-Reihe präsent waren: Da wäre zum einen der unerschrockene Amerikaner George Stobbart sowie die gewitzte französische Journalistin Nico Collard, die in diesem 2D-Abenteuer wieder gemeinsam einen Fall lösen müssen.

In diesem Fall geht es um die mysteriöse Geschichte eines Kunstraubs samt Mord im Pariser Künstlerviertel Montmartre. Daher findet sich George Stobbart zu Beginn des Spiels in der Galerie „Le Lézard Bleu“ wieder, in der er erste Hinweise zum Gemälderaub und den ermordeten Galeristen sammeln muss. Im Laufe des Spiels folgt man den beiden Hauptcharakteren über Paris und London quer durch Europa und darüber hinaus, um eine Spur zu verfolgen. Diese Suche stellt sich schnell als Wettlauf gegen die Zeit heraus und führt das Paar zu dunklen Mächten aus der turbulenten Vergangenheit Europas. Vermischt mit allerhand kniffligen Rätseln und logischem Denken kommt man einer geheimnisvollen Verschwörung auf die Spur.

Beachten sollte man, dass die erste Episode von Baphomets Fluch 5 im Kaufpreis enthalten ist und für etwa fünf Stunden an Spielzeit sorgt. Der zweite Teil der Geschichte muss per In-App-Kauf von aktuell 5,99 Euro freigeschaltet werden.

WP-Appbox: Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall (6,99 €*, App Store) →

Der Artikel Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall: Tolles Point-and-Click-Game fürs Apple TV verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 12.4.2 ist da, behebt ein Problem mit kurzen Songs in Apple Music

Apple hat iTunes 12.4.2 veröffentlicht. Das Update für den Mediaplayer aus Cupertino behebt ein Problem beim Abspielen von Songs aus Apple Music. Nutzer können die Aktualisierung über den Mac App Store herunterladen und sich darauf freuen, das ein ärgerliches Problem behoben wurde.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Brettspiel „Galaxy of Trian“ nur drei Wochen nach Release schon kostenlos laden

Strategie-Brettspiel „Galaxy of Trian“ nur drei Wochen nach Release schon kostenlos laden

Das ging ja mal wieder richtig flott… Nur knapp drei Wochen nach dem Release könnt ihr das Strategie-Brettspiel Galaxy of Trian (AppStore) bereits für lau aus dem AppStore laden.

Die Ersparnis liegt damit bei stattlichen 4,99€, die die Universal-App bisher gekostet hat. Natürlich ärgerlich für alle, die sich das Spiel bereits kurz nach dem Release gekauft haben. Ein Grund zur Freude hingegen für diejenigen, die sich für das Spiel interessieren, aber bisher die Investition der 4,99€ gescheut haben.
Galaxy of Trian iOS
Galaxy of Trian (AppStore) ist die digitale Version des gleichnamigen SciFi-Strategie-Brettspieles und konnte uns in unserer Spiele-Vorstellung überzeugen. Die Univeral-App ist ein echter Premium-Download ohne In-App-Angebote und ist komplett deutschsprachig lokalisiert.

Komplexes Brettspiel

Nach dem einleitenden Tutorial, das euch Schritt für Schritt in die Regeln und das Gameplay einführt, wartet eine Kampagne mit zehn Missionen und ein Multiplayer-Modus auf euch. In beiden geht es darum, den Gegenspieler durch das geschickte Anordnen von dreieckigen Kacheln auf dem galaktischen Spielfeld zu besiegen, indem ihr mehr Punkte erspielt als der bzw. die Gegner. Hierfür gilt es möglichst große Bereiche zu erschließen, die euch je nach Größe mehr oder weniger Punkte einbringen. Ein Bereich ist geschlossen, wenn alle Kanten eines Typs übereinstimmen und nicht mehr zum Weltraum offen sind.
Galaxy of Trian iOS
Weitere Informationen zu Galaxy of Trian (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung. Solltet ihr gerne Strategie-Brettspiele auf eurem iPhone und iPad spielen, können wir euch den aktuell kostenlosen Download von Galaxy of Trian (AppStore) durchaus empfehlen. Da wir nicht wissen, wie lange das Angebot noch bestehen bleibt, solltet ihr euch aber sputen…

Galaxy of Trian Trailer

Der Beitrag Strategie-Brettspiel „Galaxy of Trian“ nur drei Wochen nach Release schon kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert alle seine Betriebssysteme

Apple aktualisiert alle seine Betriebssysteme

iOS 9.3.3, OS X El Captian 10.11.6, watchOS 2.2.2 und tvOS 9.2.2 stehen zum Download bereit – und beheben Fehler vor dem nächsten großen Update.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto soll iPhone 7 Pro zeigen, drei Modelle im Herbst?

Neue Fotos zeigen neben einem iPhone 7 und iPhone 7 Plus ein „iPhone 7 Pro“.

Neben dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus soll die nächste Generation frischen Gerüchte zufolge um ein weiteres Gerät erweitert werden. Das geleakte Bild präsentiert drei Geräte nebeneinander, von denen eines mit dem Namen „iPhone 7 Pro“ beschriftet ist.

iPhone 7 Plus Pro Bild Leak

Drei neue iPhone-Modelle im Herbst?

Die Größe dieses „iPhone Pro“ entspricht der Größe des iPhone 7 Plus, das wiederum den gleichen Formfaktor wie das iPhone 6s Plus haben soll. Betrachtet die Bilder mit Skepsis. Ob so ein „iPhone Pro“ allein mit einem Smart Connector das 3. Modell rechtfertigt – wir sind sehr gespannt auf den September.

Ein zweites veröffentlichtes Foto zeigt außerdem die Rückseite des iPhone 7. Dort zu sehen: Ein noch größer gewordener Kamera-Buckel und interessanterweise die Beschriftung „S“, auch wenn die S-Generation schon die aktuelle ist, wie 9to5Mac berichtet.

iPhone 7s


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: 15 neue Funktionen in iOS 10 Beta 3

Gestern Abend hat Apple viele Sicherheitupdates veröffentlicht, zudem wurde iOS 10 Beta 3 für Entwickler zum Testen freigegeben.

Die Kollegen von 9to5Mac haben schon ein kleines Video produziert, in dem 15 neuen Funktionen vorgestellt werden. Es handelt sich um eher kleine Änderungen, die ihr auch der nachstehenden Liste entnehmen könnt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Alle Neuerungen in iOS 10 Beta 3

  • Sound der Tastaturanschläge aus iOS 10 Beta 1 ist zurück
  • Neuer Sound beim Sperren des iPhones
  • Haptische Rückmeldung beim manuellen Sperren
  • Uhr in Statusbar in der Widget-Ansicht
  • Dateien direkt im iCloud Drive speichern
  • Menüpunkt „Heruntergeladene Musik“ zurück in Apple Music
  • Bilder-Auswahl in Nachrichten-App zeigt Bilder nicht mehr als Quadrat
  • Neue Option für die Home-Taste für schnelleres Entsperren
  • 3D Touch auf ein App-Icon zeigt jetzt „Teilen [App Name]“ an
  • Einstellmöglichkeiten für Siri und Drittanbieterapps
  • Suche in Apple Music berücksichtigt zuerst die lokale Bibliothek, dann Apple Music
  • „Abonnieren“ einer Playlists in Apple Music
  • Video-Beschreibungen bei Videos in Health App
  • Neue Animation für „Schreibt gerade“ bei GIF-Verwendung
  • Home-App zeigt alle verbundenen Geräte

Ihr habt weitere Neuerungen entdeckt? Schreibt einfach einen Kommentar.

Der Artikel Im Video: 15 neue Funktionen in iOS 10 Beta 3 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Bildschirmfoto in macOS machen

Bildschirmfotos zu machen ist immer wieder gefragt. Auf dem Mac geht das schon seit vielen Jahren sehr simple, dennoch sehe ich immer wieder Menschen, die zum Beispiel ihren Bildschirm mit dem Smartphone oder einer Kamera ablichten um etwas fest zu halten was ihnen dieser offenbart.

Bildschirmfoto in macOS machen

Auf einem Apple Computer habt ihr verschiedene Wege, ein Screenshot zu machen. Einer davon ist die App «Bildschirmfoto» zu verwenden. Diese findet ihr in eurem Programme- und anschliessend dem Unter-Ordner «Dienstprogramme». Oder direkt über die Spotlight Suche.
Das ist nicht immer ganz so intuitiv und vor allem wenn es schnell gehen muss seid ihr über den Weg nicht ganz so agil. Neben der offiziellen vom Betriebssystem zur Verfügung gestellten App findet ihr im App Store noch diverse Drittanbieter-Apps. Diese bieten in den meisten Fällen zusätzliche Optionen an, die sehr spannend sein können. Deshalb lohnt es sich, da einmal nach zu schauen.

Doch wenn es schnell gehen muss oder ihr dafür nicht extra eine App installieren/nutzen möchtet, geht das ganze auch direkt mit macOS eigenen Boardmitteln. Hier habt ihr grundsätzlich drei verschiedene Tastenkombinationen zur verfügung.

Screenshot vom Gesamten Bildschirm

Mit «cmd» + «Umschalt» + «3» löst ihr direkt ohne Verzögerung einen Screenshot vom kompletten Bildschirm aus. Solltet ihr mehrere Bildschirme an eurem Mac angeschlossen haben, werden von jedem einzeln ein Bild geschossen.

Screenshot eines bestimmten Bereiches

Wenn ihr nur einen bestimmten Bereich zum Beispiel von einer Webseite, einem Programm oder dem Desktop haben möchtet könnt ihr dies auch so auslösen. Mit «cmd» + «Umschalt» + «4» bekommt ihr ein sehr feines Fadenkreuz zu Gesicht. Jetzt wählt ihr mit gedrückter Maustaste den Bereich für euer Bildschirmfoto aus.
Dabei wird euch rechts unten dran, gleich die Bildschirm-koordinatien eingeblendet. Wenn euch dies nichts sagt, dann braucht ihr sie auch nicht zu beachten. Wenn schon, dann werdet ihr diese Funktion sicherlich zu schätzen wissen.

Screenshots eines einzelnen Fensters/Programmes

Ihr möchtet schnell und einfach ein einzelnes Fenster vom Finder, eines Programmes oder einer Fehlermeldung ablichten? Das geht wie oben beschrieben ganz einfach, doch es gibt nochmals eine Abkürzung, wie ihr das ganz schnell erledigen könnt.

Mit «cmd» + «Umschalt» + «4» bekommt ihr wieder das oben schon erwähnte Fadenkreuz zu Gesicht. Wenn ihr dann über dem gewollten Fenster seid, einfach die «Leertaste» drücken und schon macht es von genau dem gewähnten Fenster einen Screenshot. Das funktioniert mit Fenstern die im Vordergrund sind genauso gut, wie mit denjenigen die sich dahinter verstecken.

Bildschirmfoto in macOS machen
Bildschirmfoto in macOS machen von Fenstern im Hintergrund

Wo finde ich meine Screenshots

Standardmässig landen die gemachten Bilder direkt auf eurem Schreibtisch. Wenn ihr diese Screenshots gerne teil und/oder mehrere Rechner habt und ihr die Dropbox nutzt, dann empfehle ich euch das direkte verschieben in die solche zu aktivieren. Die Funktion findet ihr direkt in den Einstellungen euerer Dropbox. Bedenkt einfach, dass dann eure Screenshots in der Cloud auf einem Amerikanischen Server landen.

The post Tutorial – Bildschirmfoto in macOS machen appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für alle: Apple veröffentlicht neue Beta-Versionen und Updates für OS X, iOS und iTunes

Apple hat letzte Nacht eine Reihe von Updates freigegeben. Neben neuen Testversionen von iOS 10 und macOS Sierra stehen nun auch die finalen Versionen von iOS 9.3.3, OS X El Capitan 10.11.6 und iTunes 12.4.2 für alle Nutzer zum Download bereit. OS X El Capitan 10.11.6 kümmert sich um die Verbesserung von Stabilität, Kompatibilität und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Z Hero

Bleib auf dem Pfad und mache so viele Zick Zack Bewegungen wie Du kannst!
Springe über Abgründe und erledige einige Monster auf Deinem Weg zu einer neuen Höchstpunktzahl.

Ein Finger Tap Spiel:

Tippe auf den Bildschirm um Deinen Helden zu lenken.
Tippe auf den Bildschirm um über Abgründe zu springen.
Tippe auf den Bildschirm um Monster aus dem Weg zu räumen.
Tippe einfach im richtigen Moment auf den Bildschirm und Du wirst bestehen.

WP-Appbox: Z Hero (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple führt iTunes Match mit Audio Fingerprint für Apple Music Abonnenten ein

Für den normalen Nutzer nicht auf den ersten Blick erkennbar und auch nicht offiziell kommuniziert, hat Apple unter der Haube weitreichende und wichtige Änderungen in Apple Music vorgenommen. Genau genommen hat Apple ein Problem behoben, bei dem Inhalte von bereits vorhandenen Musik-Mediatheken mit falschen Songs in Apple Music abgeglichen wurden, wie The Loop berichtet. Während Apple hier bislang einen Abgleich der Meta-Daten verwendete, kommt nun ein "iTunes Match Audio Fingerprint" zum Einsatz, der deutlich genauer arbeitet, als die alte Methode. Unter anderem sollen dabei fälschlicherweise mit Studio-Versionen ersetzte Live-Titel der Vergangenheit angehören. In diesem Zuge hat Apple zudem die mit Apple Music abgeglichene Musik auf DRM-freie Titel umgestellt, wie es auch bei iTunes Match der Fall ist. Damit kommen Apple Music Abonnenten nun quasi in den Genuss von iTunes Match, ohne hierfür gesondert bezahlen zu müssen. Prinzipiell könnte man als Apple Music Abonnent sein iTunes Match Abo nun also auslaufen lassen, ohne dabei an Funktionalität einzubüßen.

Sehr schön: In der Vergangenheit falsch abgeglichene Titel sollten durch die neue Methode nun wieder durch die korrekten Titel ersetzt werden. Laut The Loop werden aktuell jeden Tag ein bis zwei Prozent der Apple Music Abonnenten auf die neue Methode umgestellt. Unter Umständen dauert es also noch ein paar Tage, bis sich die Änderungen bei euch bemerkbar machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta 3: Apple nimmt kleine Korrekturen vor (Video)

Shortnews: Was ist neu in der dritten Beta-Version von iOS 10? Die Kollegen von 9to5Mac haben in einem Video die wichtigsten Änderungen zusammengetragen, vieles sind dabei kleinere Korrekturen, die sich Entwickler gewünscht haben.

Beispielsweise der neue Tastensound der Tastatur, oder der Ton beim Sperren des Handys. Was nun auch funktioniert, ist die Option, das iPhone nur noch mithilfe von Touch ID ohne einen Tastendruck auf den Homebutton zu entsperren. Wir hatten das Feature ja schonmal diskutiert.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pokémon Go: Keine Wearable-Unterstützung abseits vom Plus-Armband

Pokémon Go Plus

Das Armband Pokémon Go Plus ist das einzige Wearable, das von Pokémon Go unterstützt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music erhält iTunes Match Audio-Fingerprint

Wie TheLoop anmerkt, hat Apple bei seinem Streamingdienst «Apple Music» eine weitreichende Änderung «unter der Haube» vorgenommen. Wurden bisher beim Abgleich der persönlichen Mediathek nur die Metadaten der Songs für das Matching verwendet, nutzt der Streamingdienst neu das von iTunes Match her stammende und viel genauere Audio-Fingerprint-System für die Zuordnung. Zuvor kam es nicht selten zu falschen Verlinkungen, eine Live-Version wurde durch eine Studio-Version ersetzt und dergleichen. Künftig dürfte es zu weniger solchen Problemen kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Neue Videos mit Ameise und Eichhörnchen

Die erfolgreiche Kampagne „Shoot on iPhone“ geht mit zwei neuen Videos in die nächste Runde.

Apple hat die Spots, die diesmal in der Tierwelt angesiedelt sind, in der Nacht veröffentlicht.

Shot on iPhone Eichhoernchen

Im ersten Clip ist eine Ameise zu sehen, im zweiten Spot arbeitet sich ein Eichhörnchen an einer Nuss in Slow-Motion ab – 15 witzige Sekunden, die Ihr gesehen haben solltet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Email++ (HD)

Das Schreiben von E-Mails auf einer winzig kleinen Tastatur ist anstrengend und auch langweilig. Mithilfe von Email++ wird Ihnen das Schreiben schnell von der Hand gehen. Schütteln Sie einfach Ihr Gerät oder tippen Sie irgendwohin, dann fangen Sie an zu sprechen und Ihre E-Mail ist sofort versandbereit. Dies ist die Magie dieser ausgereiftesten Spracherkennungstechnologie weltweit. Und wenn Sie möchten, können Sie sogar die Tonaufzeichnung als Anhang mitsenden.

Zusätzlich zur Spracherkennung ist die App auch in der Lage, Ihre Sprache umgehend in eine Fremdsprache Ihrer Wahl zu übersetzen. Das wird die Art und Weise, wie Sie mit der Welt kommunizieren, revolutionieren!

:: FUNKTIONEN ::

✔ E-Mails versenden mithilfe von Sprache anstelle von Eintippen.
✔ Wahlweise können Sie Ihre Aufzeichnung als Anhang beifügen.
✔ Versenden Sie Nachrichten in einer anderen Sprache.
✔ Eine sehr einfache und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche.
✔ Es werden insgesamt 34 Sprachen unterstützt.
✔ Schütteln Sie Ihr Gerät oder tippen Sie irgendwohin, um eine E-Mail zu verfassen.

:: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN ::

Spracherkennungs-Support

العربية, English (Australia), English (UK), English (US), Español (España), Español (México), Bahasa indonesia, Bahasa melayu, čeština, Dansk, Deutsch, français (Canada), français (France), italiano, Magyar, Nederlands, Norsk, Polski, Português, Português brasileiro, Pyccĸий, Română, suomi, Svenska, Tiếng Việt, Tϋrkçe, Ελληνικά, 한국어, 中文(中国), 中文(臺灣), 廣東話, 日本語.

Übersetzungs-Support

Arabisch, Baskisch,Katalanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Indonesisch, Irisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Lettisch, Litauisch, Malaiisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Tamilisch,Telugu,Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch, Urdu,Vietnamesisch, Walisisch.

WP-Appbox: Email ++ HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Email ++ (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screens 3 for Mac for $12

Remotely Control Your Computer & Screen Share with This User-Friendly VNC for Mac
Expires September 18, 2016 23:59 PST
Buy now and get 56% off



KEY FEATURES

Stay productive without lugging around several laptops 24/7. Check out Screens--the fast and reliable virtual network client (VNC) that lets you control all of your computers right from your Mac. With Screens, you can connect to a Mac, Windows or Linux PC computer from anywhere in the world. Run apps on any of your computers' displays, send and receive content, and get work done while traveling light.
    Remotely access your other computers on your Mac Set up an action that triggers each time you disconnect (e.g. Log Out Your User, etc.) Protect your data by connecting via an SSH tunnel Get one-time guest access to someone else’s Mac without logging in Customize a toolbar w/ important shortcuts Connect to multiple displays at once Send & receive content using Screens’ clipboard functionality Enjoy multi-touch features you use on your Mac trackpad

PRODUCT SPECS

Compatibility

    Internet required Mac OS X 10.9 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Restrictions: includes activation for 1 computer only Minor updates included
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TigerVPN Lite: 3-Year Subscription for $19

Make the Internet a Safe Place with Anonymous & Unrestricted Browsing
Expires September 18, 2016 23:59 PST
Buy now and get 92% off



KEY FEATURES

The Internet can be a scary place, packed full of hackers, government spies, identity thieves, and other degenerates. TigerVPN protects you from cyber crimes, and guarantees that your Internet activity stays anonymous and protected. How? Connect to TigerVPN Lite's 15 servers worldwide to get fast, private access--free from location restrictions. Yes, that means you can have your Netflix and watch it too no matter what country you're visiting.
    Provides top-notch security Encrypts all your browsing w/ a 256bit SSL encryption Includes 10Gbps servers optimized to limit latency globally Offers access to 15 nodes: Amsterdam, Atlanta, Bucharest, Copenhagen, Denver, Frankfurt, London, Los Angeles, Madrid, Miami, Montreal, New York, Toronto, Vienna & Zurich Doesn't limit your data; plus bandwidth health detection maintains performance at peak times Includes easy-to-use mobile apps as well as desktop for Windows & Mac Allows for a choice in encryption protocol – PPTP, L2TP, OpenVPN, etc. Comes w/ 2 simultaneous connections to connect multiple devices at the same time

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    TigerVPN Lite offers you 3 years of access to 15 nodes (full-priced VPN offers 62). Here's the complete list of nodes you can connect to: NL - Amsterdam US - Atlanta RO - Bucharest DK - Copenhagen US - Denver DE - Frankfurt UK - London US - Los Angeles ES - Madrid US - Miami CA - Montreal US - New York CA - Toronto AT - Vienna CH - Zurich 2 active connections allowed at any given moment (great for sharing w/ family) Guided & manual setup options available

Compatibility

    iPhone 4s or later iPad 2 or later iOS 9 or later Android 5.0 or later Mac OS X 10.10 or later Selected Wireless Routers (Connection type (WAN) must be VPN) commonly used as 2nd router! Windows: Microsoft Windows 7 or later Not compatible with Windows Phones Compatible with PPTP, L2TP & OpenVPN protocols Use of torrents permitted at EU locations (NL, RO, CH) & CA (Montreal) Due to government regulations, this product may not be suitable for customers in China Customer must have internet or mobile data plan that allows VPN usage (please check w/ your carrier first if you are in doubt)

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: 3-year access to 15 locations Unlimited device installations included
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TigerVPN Full: Lifetime Subscription for $49

Make the Internet a Safe Place with Anonymous & Unrestricted Browsing
Expires September 18, 2016 23:59 PST
Buy now and get 93% off

KEY FEATURES

The Internet can be a scary place, packed full of hackers, government spies, identity thieves, and other degenerates. TigerVPN protects you from cyber crimes, and guarantees that your internet activity stays anonymous and protected. Especially with TigerVPN's FULL plan. You can connect to any of the 40 servers worldwide to get fast, private access--free from location restrictions. Yes, that means you can have your Netflix and watch it too, no matter what country you're visiting.
    Provides top-notch security Encrypts all your browsing w/ a 256bit SSL encryption Includes 10Gbps servers optimized to limit latency globally Offers access to 40 nodes in 25 countries Doesn't limit your data; plus bandwidth health detection maintains performance at peak times Includes easy-to-use mobile apps as well as desktop for Windows & Mac Allows for a choice in encryption protocol – PPTP, L2TP, OpenVPN, etc. Comes w/ 2 simultaneous connections to connect multiple devices at the same time

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    TigerVPN Full offers you lifetime access to 40 nodes. Here's the complete list of nodes you can connect to: NL - Amsterdam US - Atlanta, Chicago, Denver, Los Angeles, Miami, New York, Seattle RO - Bucharest DK - Copenhagen DE - Frankfurt, Cologne, Munich UK - London, Manchester ES - Madrid CA - Montreal, Toronto, Vancouver AT - Vienna, Klagenfurt CH - Zurich TR - Ankara, Istanbul RS - Belgrade SK - Bratislava HU - Budapest IE - Dublin UA - Kiev SI - Ljubljana LU - Luxembourg IT - Milan, Palermo RU - Moscow, St. Petersburg SE - Stockholm BG - Sofia FR - Paris CZ - Prague NO - Oslo 2 active connections allowed at any given moment (great for sharing w/ family) Guided & manual setup options available

Compatibility

    iPhone 4s or later iPad 2 or later iOS 9 or later Android 5.0 or later Mac OS X 10.10 or later Selected Wireless Routers (Connection type (WAN) must be VPN) commonly used as 2nd router! Windows: Microsoft Windows 7 or later Not compatible with Windows Phones Compatible with PPTP, L2TP & OpenVPN protocols Use of torrents permitted at EU locations (NL, RO, CH) & CA (Montreal) Due to government regulations, this product may not be suitable for customers in China Customer must have internet or mobile data plan that allows VPN usage (please check w/ your carrier first if you are in doubt)

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: lifetime access to 40 locations Unlimited device installations included
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mind Vector: Lifetime Subscription for $19

Organize Your Thoughts Like Industry Titans & Share Them Easily to the Cloud with This Mind Mapping App
Expires September 18, 2016 23:59 PST
Buy now and get 91% off

KEY FEATURES

Got a big idea? We know it can be hard to lay out all the fine points, and that's why there's Mind Vector. This web-based mind mapping software allows you to visualize all the details of your ideas and information in an intuitive, easy-to-use interface. Organize your thoughts like the world's leading CEOs, doctors, and authors, and share them with friends and co-workers to start getting things done faster.
    Use drag & drop nodes to fully lay out your thoughts Add images, notes, URL/links, emoticons & more to nodes Collapse & expand nodes as needed, customize colors, & view in full screen & visualizer mode Integrate w/ iCloud & Dropbox, & export maps as .png, PDF, or CSV files to share maps easily Download the Mac, iOS or Android apps & sync maps across devices for viewing whenever you need them

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Unlimited maps Unlimited node creation 200 MB free Cloud storage Collaboration w/ unlimited users Export & import maps

Compatibility

    Web app Mac, iOS & Android apps available for download

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime Unlimited maps Unlimited node creation 200 MB free Cloud storage Collaboration w/ unlimited users Export & import maps
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iTunes 12.4.2 und OS X Server 5.1.7 erschienen

Apple hat neben OS X 10.11.6, iOS 9.3.3, tvOS 9.2.2,

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 10 und macOS Sierra in dritter Betaversion verfügbar

Apple hat die im Juni angekündigten Betriebssysteme macOS Sierra und iOS 10 in einer dritten Betaversion an Entwickler verteilt. Die neuen Builds dürften in Kürze auch Mitgliedern des Betatestprogramms zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online Casino spielen: wo ist es am besten?

Wenn man heutzutage Online Casino spielen will, hat man die Qual der Wahl: welches ist das beste Casino, wie findet man es, nach welchen Kriterien soll man seine Suche gestalten? Und welches Casino bietet denn nun am meisten Spiele mit einer gute Gewinn-Auszahlungs-Quote? Dazu vielleicht auch noch eine passende App? Wer öfter mobil unterwegs ist, wird schon öfter die Werbungen der Casino-Anbieter gesehen haben. Oft bewerben die Anbieter ihren Wandel von der stationären Spielbank zu hochmodernen Spielotheken, an denen man

Der Beitrag Online Casino spielen: wo ist es am besten? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2.2.2 schließt Schwachstellen, behebt Fehler

Für die Apple Watch ist zu Wochenbeginn ein Update erschienen: das watchOS 2.2.2 bietet verschiedene Fehlerkorrekturen, auf die Apple jedoch nicht näher eingeht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks und OS X Yosemite: Sicherheits- und Safari-Updates veröffentlicht

Apple hat nicht nur OS X 10.11.6 veröffentlicht, sondern auch Updates für die älteren Betriebssysteme OS X Mavericks und OS X Yosemite herausgebracht: das Sicherheitsupdate 2016-004 und die Version 9.1.2 des Web-Browsers Safari.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: