Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.934 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 16:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

205 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Juli 2016

Fünf Gründe für den Wegfall der Klinkenbuchse beim iPhone

Man könnte sagen, dass das iPhone und der 3,5mm Klinkenanschluss schon immer zusammen gehörten. So war es bisher ja auch. Allerdings wird das Smartphone immer dünner und die Technik geht auch immer mal andere Wege. Gerüchten zufolge wird Apple den Klinkenanschluss verbannen. Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und komme mit meinen Fünf Gründen zu folgenden Pro-Punkten für den Wegfall dieses Anschlusses.

Seit einigen Jahrzehnten begleitet uns dieser Anschluss schon durchs Leben. Beim...

Fünf Gründe für den Wegfall der Klinkenbuchse beim iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Be Red Cloud-Warriors & Tribes

Sei Jäger und Krieger deines Indianer Stammes und stelle dich Gefahren und zahlreichen Quests in “Be Red Cloud-Warriors & Tribes”, dem neuen 3D MMO RPG von den Entwicklern von “Evolution: Indian Hunter”.
Im Rollenspiel “Warriors & Tribes” wirst du zum Jäger, beweist dich als Krieger in diversen Quests und tauchst in die Welt der Indianer ein.

Fordere Spieler weltweit in spannenden Multiplayer PVP Duellen heraus und werde der beste Jäger.

JAGE BÄREN, WÖLFE UND BISONS
Gehe auf die Jagd nach über 20 verschiedenen Tieren und kämpfe gegen gefährliche Bären, Wölfe und Pumas in großen 3D Open World Levels.

MÄCHTIGE WAFFEN UND UPGRADES
Verbessere Pfeil und Bogen, Speer und Tomahawk und erhalte noch gefährlichere Waffen für noch tödlichere Jagd Aktionen.

FORDERE DEINE FREUNDE IN PVP DUELLEN HERAUS!
Fordere im neuen PVP Multiplayer Modus Spieler weltweit in verschiedenen Disziplinen und Minispielen heraus und werde der beste Indianer Krieger deines Stammes.

EINZIGARTIGE 3D GRAFIK!
Erkunde riesige detaillierte 3D Levels mit Echtzeit Schatten, dynamischem Wetter und Tageszeiten sowie hochauflösende Texturen.

GESTALTE DEINEN AVATAR
Stelle dir deinen Character individuell aus über 100 verschiedenen Items und Kleidungsstücken zusammen und schalte laufend neue Setgegenstände frei.

WP-Appbox: Be Red Cloud-Warriors & Tribes (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky schenkt seinen Abonnenten und Neukunden drei Monate Sky Go Extra

Gute Nachrichten für alle Sky-Abonnenten oder die, die es werden wollen. Alle Sky Abonnenten und Neukunden bekommen, als großes Sommerextra, Sky Go Extra drei Monate geschenkt. Wie sagt man so schön? Einem geschenkten Gaul…. Jetzt Sky Go Extra kostenlos mitnehmen.

sky_go_extra_3mon

Sky schenkt Kunden drei Monate Sky Go Extra

In einigen Bundesländern sind die Sommerferien bereits gestartet und in Kürze (z.B. in NRW) geht es mit weiteren Bundesländern weiter. Aus diesem Anlass schenkt Sky seinen Abonnenten und Neukunden Sky Go Extra für ganze drei Monate.

Mit Sky Go Extra habe ihr die Möglichkeit, euer Sky Programm auf Smartphones und Tablets überall anzuschauen. Hierfür müsst ihr lediglich euer Lieblingsprogramm auf euer iOS- oder Android-Gerät herunterladen und könnt es unterwegs genießen. Mit Sky Go Extra haben Kunden auch ohne Internetverbindung und sogar im Ausland Zugriff auf ihre Lieblingsfilme und -serien. Nach den drei kostenlosen Monaten können Abonnenten die Option für 4,99 Euro hinzubuchen und neben Filmen und Serien auch Kinderprogramme und Dokumentationen auf Smartphones und Tablets herunterladen und offline schauen – sowohl im Alltag als auch im Urlaub. Der Service kann monatlich abbestellt werden. Zusätzlich lässt sich Sky Go dadurch mit einem Zugang parallel auf zwei Geräten nutzen.

Passend dazu hält Sky auch ein paar Info parat, welche Serien und Filme in den kommenden Wochen auf Sky starten bzw. laufen. Wer sich durch das bisherige Jahr gerettet hat, der darf sich getrost „Survivor“ (ab 23.7./Sky Cinema HD) nennen. „Frau Müller muss weg“ (ab 24.7./Sky Cinema HD) mag der ein oder andere Schüler finden und widmet sich auf „Vacation“ („Vacation – Wir sind die Griswolds“ ab 31.7./Sky Cinema HD) erstmal dem Leben von Pablo Escobar („Escobar – Paradise Lost“ ab 30.7./Sky Cinema HD).

Wie komme ich in den Genuss von Sky Go Extra?

Alle  Neukunden, die bis zum 24. August ein Sky Abonnement abschließen, werden bei Vertragsabschluss automatisch für drei Monate freigeschaltet. Bestandskunden können sich bis zum 24. Augist unter sky.de/go-extra für Sky Go Extra registrieren. Diese Aktion endet nach den drei Monaten automatisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Z - das ist die krasseste Gaming-Maus des Planeten

Die "The Z"-Maus ist eine Gamer-Maus mit einem eingebauten Beschleunigungsmesser, einem Gyroskop zur Lagebestimmung, 50 Tastenkombis und einem OLED-Display. Die Maus kann dank ihrer Sensorik sogar schwebend verwendet werden. Damit sollt ihr zum ultimativen Gamer werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016 in 64 Bit - das wird Probleme geben

Office für Mac 2016 setzt nicht vollständig auf einer 64-Bit-Architektur auf, doch das soll sich nach Angaben von Microsoft bald ändern. Doch das könnte Probleme für Nutzer geben, die auf bestimmte Add-Ins angewiesen sind. Drittanbieter sind alarmiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhoneBook Pro

PhoneBook Pro -es ist eine Anwendung, um Ihre Kontakte verwalten, das wird Ihr Adressbuch sauber und einfach zu bedienen.

HAUPTEIGENSCHAFTEN
• Entfernen von Duplikaten und Zusammenführen von Kontakten
• Sichern und Wiederherstellen Kontakte
• Gruppennachrichten und E-Mails
• Filter Kontakte mit irgendwelchen Bedingungen
• Lieblings Kontakte in der App und im Notification Center

REINIGUNG DER KONTAKT
Die App wird alle doppelte Kontakte, Kontakte mit den gleichen Telefonnummern oder E-Mail und ähnlichen Namen zu finden. Vor dem reinigen der Kontakte, die Sie sehen können ist eine Vorschau auf das Ergebnis der Vereinigung und manuell wählen Sie Kontakte.

BACKUP
Backups können per E-Mail gesendet oder übertragen auf Ihrem computer über iTunes.
Sie können wieder alle Kontakte auf einmal, oder manuell ausgewählte Kontakte.
Verbinden Sie Ihr Dropbox-Konto und automatisch speichern von Kontakten auf einem Zeitplan.

LIEBLINGS-KONTAKTE
Sie können Lesezeichen für die Telefonnummern oder E-Mails. Zur Verfügung die entsprechende Aktion: Anruf, eine Nachricht senden oder E-Mail, rufen Sie per Facetime oder senden Sie eine Nachricht in WhatsApp. 
+ Widget mit Ihrem Lieblings-Kontakte in Notification Center.

KONTAKT-MANAGEMENT
• Sofort senden Gruppe text & E-Mail
• Filterung Kontakt mit allen Bedingungen 
• Exportieren Sie Kontakte per E-Mail oder eine Nachricht
• Erstellen, Bearbeiten, löschen und batch löschen von Kontakten, Gruppen und filtern 
• Praktische Organisation der Kontakte
• Schnelle Suche 
• Schneller Zugang zu Ihren eigenen Kontakt 
• Anzeigen der links und Adressen auf der Karte anzeigen

WP-Appbox: PhoneBook Pro (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger in Deutschland: WhatsApp auf Platz 1, iMessage auf Platz 4

Wir haben zwar noch nie mitgezählt, allerdings dürften pro Tage etliche Nachrichten zusammenkommen, die wir per iMessage, WhatsApp und Co. verschicken. Damit sind wir ganz gewiss nicht allein. Messenger sind hierzulange insbesondere bei Jüngern beliebt und WhatsApp führt die Liste an.

messenger_deutschland

Beliebtheit von Messengern in Deutschland

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Messenger hierzulande genutzt werden und wie sich die Nutzung auf die verschiedenen Altesgruppen verteilt. Das Ergebnis der Erhebung wurde nun per Pressemitteilung veröffentlicht.

Ganz klar, Messenger wie WhatsApp, iMessage oder der Facebook Messenger sind aus der täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Rund Zwei-Drittel (69 Prozent) der Internetnutzer über 14 Jahren in Deutschland verwenden einen Kurznachrichtendienst. Besonders beliebt sind Messenger bei der Altergruppe 14 bis 29 Jahren. In dieser setzen 82 Prozent auf Messenge. Je älter Intenetnutzer sind, desto weniger kommen Messenger zum Einsatz. Bei den über 65-Jährigen verwenden immer noch 28 Prozent der Nutzer einen Messenger.

WhatsApp ist hierzulande der beliebteste Messenger. Fast zwei Drittel (63 Prozent) der Internetnutzer haben in den vergangenen vier Wochen WhatsApp für den Versand von Kurznachrichten verwendet. Mit deutlichem Anstand folgen Skype (16 Prozent), der Facebook Messenger (15 Prozent) und iMessage (9 Prozent).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlich animierte Sticker für iMessage unter iOS10

Apple hat in der Nacht vier Stickerpacks für die, auf der WWDC vorgestellte, neue Version von iMessage veröffentlicht. Die Stickerpacks sind derzeit nur über die Beta von iOS 10 und den darin enthaltenen Store zu bekommen.

Die Packs tragen die Titel Hands, Smileys, Classic Mac (das auch schon vorinstalliert war) und Hearts. Die Sticker entsprechen weitestgehend denen auf der Apple Watch.

[​IMG]...

Apple veröffentlich animierte Sticker für iMessage unter iOS10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Close Your Eyes: Kniffliges & innovatives Spiel jetzt erstmals für 99 Cent zu haben

Kennt ihr schon das Anfang des Jahres veröffentlichte Close Your Eyes? Falls nicht, könnt ihr jetzt für 99 Cent zuschlagen.

Close Your Eyes

Wir freuen uns immer dann besonders über eine neue App oder ein neues Spiel, wenn sich die Entwickler eine neue Idee einfallen lassen und nicht den 100. Endless-Runner in den App Store bringen. Eine wirklich innovative und zugleich knifflige App haben Cherrypick Games im App Store veröffentlich: Close Your Eyes (App Store-Link). Die im Januar veröffentlichte App hat zunächst 2,99 Euro gekostet, im März ist der Preis auf 1,99 Euro gefallen und jetzt sind wir bei 99 Cent angekommen. Vermutlich gibt es das Spiel in ein paar Monaten kostenlos, aber für nicht einmal 1 Euro bekommt man wirklich viel geboten.

„Close Your Eyes ist ein surrealistisches Puzzle-Spiel, das auf der kindlichen Annahme aufbaut, dass nur existiert, was du auch sehen kannst“, heißt es in der Beschreibung. Ihr habt keine Ahnung, was das zu bedeuten hat? Das ist wohl leider auch ein großes Problem der App, denn Anhand der Screenshots kann man kaum erkennen, wie spannend Close Your Eyes wirklich ist. Wir versuchen es einfach mal zu erklären…

In den insgesamt 80 immer schwerer werdenden Leveln von Close Your Eyes muss man einen kleinen Ball in das Ziel befördern, ohne wirklich aktiv in das Spielgeschehen eingreifen zu können. Es gibt zwar viele Banden, Tore, Fallen, Tunnel und Portale, aber keine echte Steuerung. Mit einem Fingertipp auf dem Display kann man lediglich seine virtuellen Augen schließen – und was dann passiert, haben wir ja schon gelernt: „Was man nicht sieht, das gibt es nicht.“

Drückt man auf das Display, verschwindet alles, was man bis dato gesehen hat. Öffnet man die Augen, tauchen die verschwundenen Objekte wieder auf. Genau so gilt es einen Weg zu finden, den Ball bis ins Ziel zu bringen. Ein kleiner Tipp: Man darf durchaus den Finger als markieren auf das Display legen und zwischendurch auch mal blinzeln. Im Laufe der Zeit wird Close Your Eyes natürlich immer schwerer. Dafür sorgt vor allem die Tatsache, dass man eben doch etwas sieht, wenn man die Augen geschlossen hat. Zwar nicht die echte Welt, sondern eine surreale Traumwelt. Das große Problem: Diese Träume können noch viel gefährlicher sein…

Im deutschen App Store hat Close Your Eyes leider noch keine einzige Bewertung erhalten, im amerikanischen gibt es derzeit vier Sterne im Schnitt. Ein halber Stern mehr dürfte es unserer Meinung nach durchaus schon sein, aber davon macht ihr euch am besten einen eigenen Eindruck. Falls ihr auf ausgefallene Spielideen steht, sind die 99 Cent jedenfalls gut investiert.

Der Artikel Close Your Eyes: Kniffliges & innovatives Spiel jetzt erstmals für 99 Cent zu haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Thunderbolt Display: Neues Modell – ja oder nein?

Apple Thunderbolt Display: Neues Modell – ja oder nein? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass das Apple Thunderbolt Display nicht mehr länger produziert wird und Apple nur noch plant, die restlichen Modelle auf Lager loszuwerden, ist bereits bekannt. Nun gibt es neue Details dazu,...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple Thunderbolt Display: Neues Modell – ja oder nein? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angehört: Noise-Cancelling-Kopfhörer Bose QuietComfort 35 mit Bluetooth

Bose Quietcomfort 35 HeaderZu Monatsbeginn hat Bose mit dem QuietComfort 35 die „Mutter aller Noise-Cancelling-Kopfhörer“ in einer neuen Version vorgestellt. Ergänzend zur weiterhin möglichen Kabelverbindung unterstützt der Hörer nun erstmals auch die drahtlose Musikübertragung per Bluetooth. Ich habe den QuietComfort 35 ein paar Tage lang aufgehabt. Äußerlich hat sich der QuietComfort 35 gegenüber dem Modell 25 bis auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: OLED-Sparte wird ausgegliedert

Samsung: OLED-Sparte wird ausgegliedert auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch wenn sich Apple und Samsung in vielen Sparten erbitterte Kämpfe geleistet, und sich sogar gegenseitig verklagt haben, war das südkoreanische Unternehmen immer ein wichtiger Zulieferer für Apple. In Zukunft...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Samsung: OLED-Sparte wird ausgegliedert erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllPass Pro

AllPass ist eine app, die hält alle Ihre wichtigen Informationen in einem sicheren Tresor.

• Schnelles öffnen von Daten mit Hilfe von Touch ID
• Speichern Sie Ihre Anmeldungen, Kreditkarten, Identitäten und sichere Hinweise
• Log-in für websites, ohne daran zu erinnern Ihrer Passwörter
• Füllen Sie Informationen über Kreditkarten und Ausweis ohne manuelle Eingabe
• Schnellen Zugriff auf Ihre am häufigsten verwendeten Elemente, die mit-Favoriten und Geschichte
• Schnell-Suche zu finden, was Sie brauchen
• Unterstützen Ordner für besser Datei-Organisation.Sie können wählen Sie eine Vorlage für einen beliebigen Ordner, um Datensätze zu erstellen, so schnell wie möglich
• Unbegrenzte Anzahl von Datenbanken
• Verschlüsselt alle Daten unter Verwendung der besten und zuverlässigsten 256-bit AES-Verschlüsselung
• Alle Schutz-Mechanismus ist offline auf Ihrem Gerät nur
• Auto-Lock schützt Ihre Daten, auch wenn das Gerät verloren geht oder gestohlen wird
• Zuverlässige Synchronisation mit all Ihren iOS-Geräten
• Sicherung und Wiederherstellung Ihrer Daten via iCloud, E-Mail oder iTunes
• Export und import via E-Mail, iTunes und CSV-Textdateien
• 180 Symbole, um Personalisieren Sie Ihre Aufzeichnungen
• 5 standard-templates für schnelle Dateneingabe mit der Möglichkeit zum erstellen oder Bearbeiten von benutzerdefinierten Vorlagen mit unbegrenzten Felder
• Integration mit iOS
• Optimiert für alle Arten von Geräten und Bildschirm-Auflösungen

Wählen AllPass für die Speicherung wichtiger Informationen und Ihr digitales Leben wird komfortabler und sicherer.

WP-Appbox: AllPass Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir blicken zurück: Das Original-iPhone feiert seinen neunten Geburtstag

Viele appgefahren-Nutzer werden diesen Artikel sicherlich auf einem iPhone 6s oder 6s Plus lesen. Vor etwas mehr als neun Jahren kam die erste iPhone-Generation auf den Markt.

iPhone 2G Steve Jobs

Steve Jobs höchstselbst stellte das iPhone der ersten Generation am 9. Januar 2007 während einer Keynote auf der Macworld Conference & Expo im kalifornischen San Francisco vor. Ab dem 29. Juni des selben Jahres war das Touchscreen-Smartphone dann über den Provider AT&T in den USA für 499 USD zu haben, deutsche Kunden konnten ab dem 9. November 2007 ausschließlich über T-Mobile entsprechende Verträge zum Preis von 399 Euro, inklusive Telekom-SIM-Lock, abschließen.

Der Run auf die ersten iPhones war groß: Apple verkaufte in den ersten zwei Tagen rund 270.000 Exemplare des Smartphones, das mit einem von Samsung hergestellten ARM1176-Prozessor mit 412 MHz Taktfrequenz, 128 MB RAM, einer Speicherkapazität von 4, 8 oder 16 GB und GSM/GPRS/EDGE-Funktionalität werkelte. Zur weiteren Ausstattung zählte eine 2 Megapixel-Rückseitenkamera, WLAN, Bluetooth, ein Dock- und 3,5 mm-Klinkenanschluss sowie als Betriebssystem beim Marktstart iOS 1.0. Das 135 Gramm schwere und 11,5 x 6,1 x 1,16 cm große iPhone verfügte über eine Standby-Zeit von 250 Stunden und 6-stündiger Akkulaufzeit im 2G-Internet.

Auch die Presse stürzte sich auf die Neuerscheinung und war schnell mit entsprechenden Rezensionen beschäftigt. Ein Spiegel Online-Redakteur wagte sich gar in die Erstverkaufs-Schlange in New York und fragt „Ist es die Aufregung wert? Den wochenlangen Hype auf allen Kanälen? Das Anstehen in sengender Sonne, mit einer stündlich randalelustigeren Bande aus Mac-Freaks und Wall-Street-Typen, 90 Prozent männlich?“ Das abschließende Fazit fiel nicht vollkommen euphorisch aus, bescheinigt aber „ein revolutionäres Gerät, nicht nur für Mac-Fans, das trotz seiner diversen Macken alles andere in den Schatten stellt und eine neue Ära der Kommunikation einläutet.“

„Ein mit 500 USD subventioniertes Gerät“

Weniger begeistert zeigten sich allerdings Medien aus den USA: Matthew Lynn von Bloomberg beispielsweise berichtete, „Die großen Konkurrenten der Mobilfunk-Industrie wie Nokia und Motorola werden wohl nicht nervös von einer Gefahr für ihr Geschäft in ihre Klapphandys flüstern. Das iPhone ist nichts weiter als ein Luxusgut, das für einige wenige Gadget-Freaks interessant sein wird. In Bezug auf seine Auswirkungen auf die Industrie wird es weniger relevant sein.“

Und auch der Kommentar vom damaligen Microsoft-CEO Steve Ballmer sollte in dieser Aufzählung nicht unerwähnt bleiben. „Es besteht keine Chance, dass das iPhone einen signifikanten Marktanteil bekommen wird“, sagte Ballmer im Zuge der iPhone-Enthüllung. „Keine Chance. Es ist ein mit 500 USD subventioniertes Gerät, mit dem sie eine Menge Geld machen können. Aber wenn man einen Blick auf die bisher verkauften 1,3 Milliarden Handys wirft, würde ich es vorziehen, unsere Software in 60, 70 oder 80 Prozent von ihnen zu haben, als die 2 oder 3 Prozent, die Apple bekommen könnte.“

Wie sich die Marktanteile von Apple- und Microsoft-Modellen entwickelt haben, dürfte mittlerweile bekannt sein. Weitere Reaktionen auf das iPhone der ersten Generation finden sich in diesem lesenswerten englischen Artikel von bgr.com, und auch den Lachanfall von Steve Ballmer haben wir abschließend eingebunden.

Der Artikel Wir blicken zurück: Das Original-iPhone feiert seinen neunten Geburtstag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: periperi, Shortcuts und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Assassin’s Creed Identity: Das mächtige Adventure ist erstmals reduziert erhältlich – 2,99 Euro statt 4,99 Euro.

Kixi: Die Mediatheken-App für Kinder bietet ab sofort noch mehr Geschichten und Lieder von Benjamin Blümchen. Kixi setzt ein Monats-Abo (6,99 Euro) voraus.

Tidal: Apple will den Dienst wie am 1. Juli berichtet angeblich übernehmen. Als Kaufpreis werden jetzt 500 Millionen Dollar gehandelt. Zum Vergleich: Der derzeitige Haupteigentümer Jay-Z hatte Tidal selbst für 56 Millionen Dollar übernommen.

TIDAL TIDAL
(15)
Gratis (universal, 29 MB)

Google Play: In diesen Stunden rollt Google die Funktion aus, dass Apps auch von anderen Mitgliedern kostenlos genutzt werden können. Ausnahme: In-App-Käufe muss jedes Familienmitglied selbst zahlen. Mit Musiksharing klappt das jetzt bereits.

Google Play Music Google Play Music
(3)
Gratis (universal, 27 MB)

RollerCoaster Tycoon Mobile: Per Update wurden 30 neue Szenen hingefügt, die den Spielspaß erweitern.

RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™ RollerCoaster Tycoon® 4 Mobile™
(4)
Gratis (universal, 164 MB)

Trials Frontrier: Das Racing-Game bietet jetzt ein neues Event, vier frische Strecken und neue Fahrer-Ausrüstungen:

Trials Frontier Trials Frontier
(29)
Gratis (universal, 87 MB)

App des Tages

LightEaters, heute von uns zur App des Tages gekürt, ist ein Schleichspiel, bei dem Ihr eine Taschenlampe clever gegen lauernde Gefahren einsetzen müsst:

LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € (universal, 95 MB)

Neue Apps

periperi ist eine neue kleine Foto-App des bekannten Entwicklers Philipp Stollenmayer. Bei diesem Programm erstellt Ihr – am besten aus zwei Selfies – im Handumdrehen witzige Live-Foto-Collagen:

periperi – Fotomashups periperi – Fotomashups
(1)
Gratis (universal, 10 MB)

periperi

ShortcutsFree und Shortcuts Pro: Die neue App erlaubt das Ablegen von vordefinierten Apps als 3D-Quick-Action im Icon. In der Basisversion könnt Ihr es mit vier Apps testen, die Pro-Version bietet mehr als 60 Apps.

ShortcutsFree - Dock Saver ShortcutsFree - Dock Saver
(1)
Gratis (universal, 4.3 MB)
Shortcuts - Dock Saver Shortcuts - Dock Saver
(1)
0,99 € (universal, 4.3 MB)

Split Masters: In diesem einfach zu steuernden Casual-Game müsst Ihr die Balance gut halten und möglichst nicht fallen. Erinnert an das witzige App-Game Daddy Long Legs! Für 1,99 Euro könnt Ihr In-App die Werbebanner deaktivieren.

Split Masters Split Masters
(1)
Gratis (universal, 66 MB)
Daddy Long Legs Daddy Long Legs
(18)
Gratis (universal, 54 MB)

Tap my Katamari: Bären, Prinzen und klebrige Bälle stehen im Mittelpunkt dieses neuen One-Klick-Games von Bando Namcai.

Tap My Katamari - Endless Cosmic Clicker Tap My Katamari - Endless Cosmic Clicker
(9)
Gratis (universal, 113 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Zahlen zur Messenger-Nutzung in Deutschland

In den USA ist heute der Unabhängigkeitstag, was bedeutet, dass uns aus den Staaten heute wohl keine nennenswerten News mehr erwarten. Werfen wir daher also mal einen Blick auf eine Statistik zur aktuellen Nutzung von Messenger-Diensten, die der Branchenverband Bitkom aktuell veröffentlicht hat. Im Rahmen einer repräsentativen Umfrage unter 1.023 Internetnutzern ab 14 Jahren wollte man dabei herausfinden, welche Messenger in dieser Zielgruppe am häufigsten genutzt werden. Wenig überraschend konnte sich dabei WhatsApp mit 63% den ersten Platz sichern. Eine kleine Überraschung folgt dann aber schon auf Platz 2, wo man Skype mit 16% findet. Erst dahinter findet man den Facebook Messenger mit 15% auf Platz drei, gefolgt von iMessage auf dem vierten Platz. Im Laufe des Jahres wird sich dann die Konkurrenz in diesem Markt weiter steigern, wenn Google seinen neuen Messenger namens Allo herausbringt. Nicht zuletzt deswegen dürfte Apple auch auf der WWDC umfangreiche Neuerungen für iMessage mit iOS 10 angekündigt haben.

Auch die weiteren Ergebnisse der Umfrage sind interessant. So nutzen inzwischen mit 69% gut zwei Drittel der deutschen Internetnutzer einen Messenger-Dienst. Vor allem bei der jüngeren Bevölkerung sind diese beliebt. Satte 82% der 14- bis 29-jährigen sind hier mit WhatsApp und Co. unterwegs. Bei der darauf folgenden Gruppe der 30- bis 49-jährigen sind es immerhin noch 81%. Anschließend nimmt die Nutzung von den 50- bis 64-Jährigen mit 59% bis zu den über 65-jährigen auf 28 Prozent% weiter ab.

Grafiken aufbereitet von iPhone-Ticker

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht Thunderbolt-Display von der eigenen Webseite

Nun ist das Apple Thunderbolt Display endgültig Geschichte. Somit stellt sich die Frage, ob Apple zukünftig ein (neues) eigenes Display anbieten oder das Feld komplett Zubehörherstellern überlassen wird.

apple_thunderbolt_display

Apple streicht Thunderbolt-Display von der eigenen Webseite

Bereits vor der WWDC 2016 gab es Hinweise, dass etwas rund um das Thunderbolt-Dispay passieren wird. Die Lagerbestänge sanken, es gab Gerüchte zu einem Nachfolger und kurz darauf erklärte Apple, dass man das Thunderbolt-Display einstellen und die Lagerbestände abverkaufen wird. Dies war am 24. Juni.

Seit dem heutigen Tag ist das Thunderbolt-Display auch von der Apple Webseite verschwunden, so dass ihr keine Informationen mehr zu dem Gerät erhaltet und dieses auch nicht mehr bestellen könnt. Vielmehr leitet die bisherige Webseite www.apple.com/de/displays/ auf www.apple.com/de/mac/ weiter. Wir gehen davon aus, dass Apple schlichtweg die Restbestände abverkauft und das Thunderbrolt Display in Rente geschickt hat.

Parallel dazu halten sich Gerüchte, dass Apple an einem neuen Display mit integrierter Grafikkarte arbeitet. Gut möglich. Bis wir dieses zu Gesicht bekommen, sollte sich so ein Gerät tatsächlich in der Entwicklung befinden, wird sicherlich noch einige Zeit vergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dead In Bermuda: Survival-Game um acht Gestrandete mit RPG- und Abenteuer-Elementen

Wie überlebt man in einer Gruppe von acht Menschen nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel? Das neue Spiel Dead In Bermuda wagt dieses Unterfangen.

Dead In Bermuda

Dead In Bermuda (App Store-Link) steht seit dem 30. Juni dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort zum Preis von 4,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Entgegen der App Store-Beschreibung lässt sich das 191 MB große und ab iOS 7.0 zu installierende Dead In Bermuda auch in deutscher Sprache spielen, dazu müssen nur die Einstellungen im Hauptmenü aufgerufen und die Sprachvariante ausgewählt werden.

Die Entwickler von Plug In Digital beschreiben ihren neuesten Titel für iOS als „Überlebens-Management-Spiel mit RPG- und Adventure-Elementen, in dem du ein Team von acht Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf einer seltsamen Insel anführst“. So komplex und unterschiedlich wie die dort gestrandeten Personen sind, so sind auch die Aufgaben, die sie zu erfüllen haben.

Das wichtigste in Dead In Bermuda ist es allerdings, alle Beteiligten durch kluges Ressourcen-Management und Zuteilung von täglichen Aufgaben so bei Laune zu halten, dass sie weder Verdursten, Verhungern, oder an Depressionen, Krankheiten und Erschöpfung sterben. Neben einem Lagerfeuer, an dem sich die Personen sammeln, ausruhen und unterhalten können, lässt sich auch das Flugzeugwrack nach Material durchforsten, zudem gibt es eine kleine Werkstatt, in der neue Objekte gefertigt werden können, sowie einige Bücher zum Forschen nach Anleitungen.

Keine In-App-Käufe und Werbung in Dead In Bermuda

Im Camp der Überlebenden findet sich zudem ein Inventar in Form eines großen Reisekoffers, ein großes Wasserfass, dessen Vorräte mit dem Sammeln von Früchten wieder aufgefüllt werden können, und auch der Zugang zu weiteren Bereichen der Insel. Täglich sollten daher möglichst passende Personen auf Erkundungsreise geschickt werden, um neue Dinge zu entdecken und somit die Bedingungen deutlich zu verbessern. Insgesamt gibt es über 100 Gebiete auf der Karte der Insel zu entdecken, hinter denen Belohnungen, aber auch Fallen stecken können.

Hinter den Kulissen spielen auch die Befindlichkeiten der acht Personen eine große Rolle: Sie können, je nach jeweiligem Zustand, Freundschaften schließen, sich mit anderen Überlebenden streiten, oder sich sogar verlieben. Zufällige Dialoge und spezielle, der Situation angepasste Eigenschaften und Fähigkeiten sorgen dafür, dass keine Partie wie die andere ist. Dead In Bermuda ist aufgrund der Darstellung im Graphic Novel-Stil und einigen RPG-Elementen sicher kein klassisches Survival-Game, dürfte aber Fans des Genres auch aufgrund seines Premium-Charakters ohne In-App-Käufe und Werbung definitiv gefallen.

Der Artikel Dead In Bermuda: Survival-Game um acht Gestrandete mit RPG- und Abenteuer-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heftiger Schlag für Android-Verschlüsselung

Heftiger Schlag für Android-Verschlüsselung

Die Voll-Verschlüsselung von Android-Smartphones weist ein ernsthaftes Design-Problem auf, das die geschützten Daten sehr angreifbar macht, erklärt ein Sicherheits-Forscher. Er belegt dies mit konkretem Code, der Brute-Force-Angriffe demonstriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machen Smartphones kurzsichtig?

Auge«Fit & gesund», das Gesundheitsmagazin der Deutschen Welle, stellt eine provozierende Frage: Machen Smartphones und Tablets kurzsichtig? Und versucht die Arbeitsthese im eingebetteten Video zu beantworten. Der ständige Fokus auf den Nahbereich und der Mangel an Tageslicht scheinen die Ausbreitung der Kurzsichtigkeit in den vergangenen Jahren befördert zu haben. Aktuell sind 50% der unter 25-Jährigen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky verschenkt Sky Go Extra für drei Monate

Neukunden von Sky Go, aber auch Bestandskunden dürfen sich freuen.

Sky verschenkt aktuell Sky Go Extra für drei Monate – egal, ob Ihr als Sky-Kunde dazukommt oder ob Ihr schon länger an Bord seid. Mit Sky Go Extra lassen sich die Filme und Serien über die App Sky Go auf iPhone, iPod und iPad laden und dann offline anschauen.

Dieser Zusatzservice, da ja praktisch im Urlaub sein kann, kostet in der Regel 4,99 Euro pro Monat. Dank der Aktion könnt Ihr jetzt knapp 15 Euro sparen.

Auch für Bestandskunden 3 Monate gratis

Das Abo endet laut Sky automatisch. Wer danach Sky Go Extra weiter nutzen will, muss es dann extra dazubuchen, eben für 3,99 Euro. PS: Seid Ihr Bestandskunde, müsst Ihr nur die App öffnen, um das Angebot zu sehen. Es wird Euch gleich auf dem Startscreen als Pop-up angezeigt, siehe Screenshot.

Sky Go Sky Go
(40)
Gratis (universal, 63 MB)

Sky Go Extra


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tod durch Autopilot: Ist die Technologie schon soweit?

tesla-model-sWir haben letzte Woche darüber berichtet, dass ein Mensch bei der Benutzung eines Autopiloten eines Teslas leider verstorben ist und dabei einige Fragen über den Sinn eines Autopiloten und über die Verkehrstüchtigkeit der elektronischen Helfer aufgekommen sind. Dies ist sicherlich eine interessante Diskussion, die aber unter verschiedenen Standpunkten gesehen werden muss und natürlich auch künftige Autohersteller wie Google und Apple betrifft. Wir versuchen nun einige dieser Standpunkte zu erörtern.

Ein Autopilot ist kein „Fahrer“
Die teilweise vorherrschende Meinung, dass ein Autopilot dazu fähig ist, ein Auto auch in kritischen Situationen richtig zu lenken, hat sich geirrt. Sogar der Hersteller selbst warnt davor, dem Autopiloten zu viel Vertrauen zu schenken und gibt an, jederzeit in das Fahrgeschehen eingreifen zu können, sollte der Autopilot einmal versagen. Das bedeutet im Klartext, dass man zwar den Autopiloten fahren lassen kann, aber ihn dennoch überwachen muss. Die Technologie befindet sich noch in der Entwicklung und das sollte man nie außer Acht lassen.

Es wird immer Unklarheiten geben
Fakt ist, dass nicht jede erdenkliche Möglichkeit von einem Computer erkannt werden kann. Auch der Computer muss sich zwischen A und B entscheiden und sollten sowohl A als auch B zu einem Unfall führen, kann der Computer die Schwere des Unfalls vermutlich nur unzureichend einschätzen. Somit ist immer der Fahrer gefragt, der das Fahrzeug dann wieder übernimmt.

Der Fahrer ist immer gefragt
Fazit aus unseren Recherchen ist, dass der Fahrer immer noch unersetzlich ist. Zwar kann der Autopilot ein komfortableres Fahren ermöglichen und als Assistent eingreifen, sollte der Fahrer einmal einschlafen oder vielleicht ein Objekt übersehen. Man sollte dem Piloten aber nie blind vertrauen und wie im Todesfall in den USA noch schnell eine DVD einlegen, um Harry Potter anzusehen. Für solche Zwecke ist ein Autopilot einfach (noch) nicht geschaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 0,99€: innovatives Puzzle „Close Your Eyes“ günstig wie nie

Ein halbes Jahr nach dem Release bietet Cherry Pick Games sein Puzzle Close Your Eyes (AppStore) günstig wie nie im AppStore an.

Während die Universal-App zum Release im Januar noch 2,99€ gekostet hat, stand der Preis seit Ende März bei nur noch 1,99€. Doch auch das ist nun Geschichte, denn aktuell könnt ihr das Spiel für lediglich 0,99€ aus dem AppStore laden. Das ist ein absoluter Spitzenpreis für ein tolles, innovatives und ungewöhnliches iOS-Puzzle.
Close Your Eyes iPhone iPad
In Close Your Eyes (AppStore) müsst ihr in 70 immer schwieriger werdenden Leveln eine Kugel zum jeweiligen Levelziel fliegen lassen. Allerdings versperren zahlreiche Hindernisse, Fallen, Portale, Tunnel und Co den Weg. Den Aufbau der einzelnen Gameplay-Elemente solltet ihr euch gut anschauen, denn zum einen müsst ihr einen Weg für die Kugel finden und zum anderen euch diesen auch gut einprägen.

In Close Your Eyes ist das Timing wichtig

Denn frei nach der kindlichen Annahme „was ich nicht sehe, existiert auch nicht“ werden alle Dinge bis auf die Kugel bei Display-Berührung ausgeblendet. Bei Hindernissen ist dies natürlich von Vorteil. Viele Gameplay-Elemente wie Wände und Co braucht ihr aber auch, um die Flugbahn der Kugel in Richtung Levelziel umzulenken. Sie gilt es immer im passenden Moment, also wenn die Kugel in ihrer Nähe auftaucht, wieder einzublenden, indem ihr den Finger wieder vom Display hebt.
Close Your Eyes iOSClose Your Eyes iPhone iPad
Das alles mag auf den ersten Blick etwas verwirrend klingen, das Spielprinzip geht aber sehr schnell in Fleisch und Blut über. Weitere Informationen zu Close Your Eyes (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung aus dem Januar. Und ein paar animierte Eindrücke vermittelt der unten eingebundene Trailer. Wir können den Download von Close Your Eyes (AppStore) definitiv allen Freunden ungewöhnlicher iOS-Puzzle empfehlen – vor allem zum aktuell günstigen Preis von nur 0,99€. Weitere Kosten fallen bei diesem Premium-Download übrigens nicht an.

Der Beitrag Nur 0,99€: innovatives Puzzle „Close Your Eyes“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentlich: So wird der iCloud Hacker bestraft

Cloud Web iCloud Thumb

2014 wurden iCloud-Fotos von über 30 Celebrities veröffentlicht. Einer der Täter damals war Edward Majerczyk. Er wird nun verurteilt.

Theoretisch drohen im bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug. Da er sich jedoch selber zur Tat bekannt hatte, sind nun 6 bis 18 Monate Gefängnis zu erwarten. In einem ähnlichen Fall vom März schlug der Richter vor kurzem 18 Monate vor. Damals gab Ryan Collins ebenfalls zu, sich mit einer Phishing Methode etlicher Fotos bemächtigt zu haben.

Die Staatsanwaltschaft von Kalifornien veröffentlichte zum Fall Majerczyk folgendes:

Edward Majerczyk, 28, who resides in Chicago and Orland Park, Illinois, was named in a criminal information filed today in United States District Court in Los Angeles. Majerczyk has signed a plea agreement in which he agrees to plead guilty to a felony violation of the Computer Fraud and Abuse Act, specifically, one count of unauthorized access to a protected computer to obtain information.

Die Rede ist von einem schweren Verbrechen in Sachen Computer-Missbrauch und -Kriminalität.

Sowohl Collins als auch Majerczyk haben die iCloud aber nicht wirklich gehackt, auch wenn dies von den Medien lange Zeit so bezeichnet wurde. Tatsächlich gelangten die beiden mit verschiedenen Methoden an die Daten der Promis, um nachher mit deren Passwörter an ihre Fotos zu gelangen.

Darunter befanden sich bekanntlich auch einige Fotos von berühmteren Persönlichkeiten, etwa Jennifer Lawrence, was dem „iCloud Hack“ dazu verhalf, enorme Wellen zu schlagen. Nachdem sogar Nacktfotos einiger Personen ans Tageslicht gekommen waren, wurde das Ganze auch „Fappening“ genannt.

Findet ihr die Strafe angemessen?

Bild via

The post Öffentlich: So wird der iCloud Hacker bestraft appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bearbushkas: Multiplayer-Weltraum-Battles für bis zu vier Spieler an einem Gerät

Ihr konntet euch schon für lustige Multiplayer-Games à la King Of Opera begeistern? Dann solltet ihr euch auch das neue Bearbushkas ansehen.

Bearbushkas

Bearbushkas (App Store-Link) gehört zu den Neuerscheinungen für das iPad im deutschen App Store und lässt sich zum Preis von 1,99 Euro auf das Apple-Tablet herunterladen. Die Anwendung benötigt zur Installation neben 245 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.1 oder neuer, und lässt sich bisher in englischer Sprache spielen.

„Bearbushkas ist das ultimative 4-Spieler-Multiplayer-Tohuwabohu für dein iPad“, heißt es in der App Store-Beschreibung des Spiels. „Vernichte die anderen Bäronauten in spannungsgeladenen Weltraumschlachten!“ Gespielt werden kann in drei wählbaren Umgebungen im All, jede mit speziellen Eigenschaften, entweder allein gegen bis zu drei weiteren Computer-Gegnern, oder auch mit bis zu drei zusätzlichen Freunden an einem iPad.

Kleine Power-Ups sorgen für jede Menge Action

Die Steuerung in Bearbushkas ist prinzipiell sehr simpel und dürfte auch Anfängern entgegenkommen. Ausgehend von der eigenen Weltraumplattform steuert man das Raumschiff durch Antippen der linken oder rechten Plattformhälfte in die jeweilige Richtung. Ein gleichzeitiges Antippen beider Buttons erlaubt es, eine Kugel abzuschießen. Trifft diese einen der ebenfalls herumfliegenden Gegner, wird eine Rakete auf ihn angesetzt, die den Gegner quer über den ganzen Bildschirm verfolgt. Ausweichen und hoffen, dass die Rakete vorher jemanden anderes trifft oder an einem Asteroiden zerschellt, ist dabei die Vorgehensweise der Wahl.

Für einen besonderen Kick während des Spiels sorgen zusätzliche Power-Ups und Gegenstände, die sich von den Gamern einsammeln lassen. Neben Elektroschocks gibt es auch Taschenlampen, die beispielsweise den gesamten Screen in völlige Dunkelheit tauchen und nur dem einsammelnden Spieler eine kleine Lichtquelle gestatten. Dank dieser witzigen Items kommt es gerade bei Multiplayer-Battles mit vier Personen an einem iPad zu jeder Menge Konfusion und Action. Für abschließende Wettbewerbsgedanken können über das Game Center von Apple insgesamt 10 Erfolge eingeheimst und mit Freunden auf der ganzen Welt geteilt werden.

Der Artikel Bearbushkas: Multiplayer-Weltraum-Battles für bis zu vier Spieler an einem Gerät erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit über Propagandafilm: Neue Klage gegen Apple in China

Weihnachtsquartal Apple

Die staatliche chinesische Fernsehkommission hat Apple sowie einen App-Anbieter verklagt – es geht um die Rechte an der Online-Ausstrahlung eines obskuren Propagandafilms aus den 90er-Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tester gesucht: Yamaha HPH-MT7 - Lust auf Studio-Sound?

Mac Life und Yamaha suchen Tester aus der Leserschaft. Ein Studiokopfhörer in der Hi-Fi-Umgebung? Das ergibt durchaus Sinn, wenn man auf einen denkbar authentischen Klang Wert legt. Mac Life hat Yamahas HPH-MT7 einer intensiven Anhörung unterzogen – und gibt auch seinen Lesern Gelegenheit hierzu.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktueller iTunes 99 Cent-Film der Woche: The End of the Tour

The End of the Tour
James Ponsoldt

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Drama

Der US-amerikanische Schriftsteller David Foster Wallace steht kurz vor dem großen Durchbruch und tourt durch die USA, um sein Buch Infinite Jest zu bewerben. Begleitet wird er dabei von David Lipsky, der als Reporter für das Rolling Stone Magazine schreibt. Auf dem gemeinsamen Weg kommt es jedoch zu Spannungen: Neid und Konkurrenz kochen hoch, während die beiden über Frauen und Berühmtheit diskutieren.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es einen weiteren 99 Cent-Film im iTunes-Store: Im Moment gibt es weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Bluetooth-Tastatur; Infinity Blade 1-3 für iOS gratis

Rabatt auf Bluetooth-Tastatur - bei Amazon wird die kompakte Tastatur des Herstellers Caseflex (ohne Ziffernblock; deutsches Layout) derzeit für 12,95 statt 29,99 Euro angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp arbeitet an Zeichenfunktion für Fotos

WhatsApp ist fleißig und so arbeitet das Unternehmen dieser Tage an vielen neuen Funktionen. Ob und wann es diese in eine finale Version schaffen, ist unbekannt. So haben wir euch zuletzt über die geplante Live Photos Unterstützung, das Teilen von Musik sowie Erwähnungen, öffentliche gruppen und große Emojis aufmerksam gemacht.

whatsapp_android_beta_zeichnen

WhatsApp arbeitet an Zeichenfunktion für Fotos

Dies scheinen jedoch nicht die einzigen neuen Funktionen zu sein, an denen WhatsApp aktuell arbeitet. Nachdem wir in den letzten Wochen Screenshots und Infos der iOS-Version zu Gesicht bekommen haben, zeigt sich eine weitere Neuerung in der Android-Beta.

WhatsApp arbeitet ein einer neuen Foto-Funktion, so dass ihr zukünftig Zeichenwerkzeuge und Effekte für Fotos nutzen könnt. Eine riesige Werkzeugleiste solltet ihr nicht erwartet, allerdings dürfte es wohl ein paar Werkzeuge geben, mit denen ihr Basis-Features nutzen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: LightEaters im Video

In unserer heutigen App des Tages LightEaters schleicht Ihr bei Nacht durch gruselige Räume.

Nur mit einer Taschenlampe bewaffnet versucht Ihr in dem Plattform-Adventure Monstern zu entkommen. Was am Tag wie ein nettes Zimmer aussieht, wird des Nachts von Monstern heimgesucht.

Verräterischer Lichtstrahl

Habt Ihr die Taschenlampe eingeschaltet, so könnt Ihr Euch gut durch das Level bewegen. Allerdings beleuchtet der Lichtstrahl nicht nur Euren Weg, sondern er verrät auch den Monstern, wo Ihr seid.

LightEaters Screen

Erforscht das gruselige Haus bei Nacht

Sobald also die gruseligen Wesen in Sichtweite sind, muss das Licht gelöscht werden. Da die Dunkelheit jedoch gruselig ist, muss die Taschenlampe rechtzeitig wieder eingeschaltet werden, bevor der Protagonist zu große Angst bekommt.

Diverse Powerups und Gegenstände helfen Euch im Laufe des Spiels, um durch die 36 herausfordernden und spaßigen Level zu gelangen. Übrigens: LightEaters ist das erste Spiel, das direkt in eine Crowdfunding-Plattform integriert ist. Die digitale Währung, die Ihr im Game sammelt, könnt Ihr auf der BrightLocker-Plattform wieder einsetzen. (ab iPhone 5, ab iOS 7, englisch)

LightEaters! LightEaters!
(1)
3,99 € (universal, 95 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR LIGHTEATERS
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 7/10
    7/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Unterhaltsamer Horror: Die Grafiken in LightEaters sorgen für eine gruselige Atmosphäre, auch das Gameplay überzeugt.

8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle drei Teile von Infinity Blade kurzzeitig kostenlos – Du sparst 20 Euro

Infinity Blade III IconAm 4. Juli gibt es wegen des amerikanischen Unabhängigkeitstages schon fast traditionell hochwertige Apps gratis. Aber das Angebot wird von Jahr zu Jahr dünner, weil es immer weniger Apps gibt, die man mit dem Download bezahlt. Stattdessen setzen immer mehr App-Herausgeber darauf, dass die aktivwen Nutzer kostenlos geladener Apps dann zu zahlenden Nutzern gemacht werden.

Heute kannst Du Infinity Blade, Infinity Blade II und Infinity Blade III kostenlos laden und dabei 20 Euro sparen.

Die Kampfspiele haben auf den iOS-Geräten mit der verwendeten Unreal Grafikengine ein neues Zeitalter der Grafikqualität geschaffen und werden auch heute noch mit 4,5 Sternen in der Nutzerwertung sehr gut bewertet. Wir haben alle drei Titel schon ausführlich vorgestellt (Infinity Blade, Infinity Blade II und Infinity Blade III), deshalb belassen wir es heute mit diesem Hinweis.

Odt wurde gefragt, warum Epic Games, bzw. ChAIR Entertainment seit 2013 keine Fortsetzung von Infinity Blade herausgebracht haben. Man beschäftigt sich nach wie vor mit der Spieleentwicklung und das neueste Projekt, Spyjinx, befindet sich gerade im geschlossenen Beta-Test. Entwickelt wird zusammen mit Bad Robot. Wer sehen möchte, was die Entwickler bald veröffentlichen werden, kann sich unter der Webseite von Epic Games als Beta-Tester registrieren.

Infinity Blade läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 3.2 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 624 MB Speicherplatz und kostet normal 5,99 Euro.

Infinity Blade II läuft auf iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S, iPad, iPad 2, iPad 3. und 4. Generation, iPad Mini, iPod Touch 3 (16 GB oder mehr) oder iPod Touch 4. Das Spiel braucht 1,1 GB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 6,99 Euro.

Infinity Blade III läuft auf iPhone (ab iPhone 4), iPod Touch (ab 5. Generation), iPad (ab Generation 2) und iPad Mini. Nach der Installation wird ein Neustart empfohlen. Das Spiel ist in deutscher Sprache und braucht 1,93 GB Speicherplatz. Normalpreis: 6,99 Euro.

Die riesigen und furchteinflössenden Gegner gibt es auch wieder im dritten Teil. Doch erstaunlicher Weise gelingt es (zumindest am Anfang) recht leicht, diese Giganten zu besiegen.

Die riesigen und furchteinflössenden Gegner gibt es auch wieder im dritten Teil. Doch erstaunlicher Weise gelingt es (zumindest am Anfang) recht leicht, diese Giganten zu besiegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger-Nutzung in Deutschland: iMessage auf Platz 4

ImessageDie Bitkom, der Branchenverband der Digital-Industrie, nutzt den Wochenstart zur Vorlage einer repräsentativen Umfrage unter 1.023 Internetnutzern ab 14 Jahren. Die Fragen, die es zu beantworten galt: Wer nutzt welchen Messenger wie oft? Das Ergebnis ist eindeutig ausgefallen: Gut zwei Drittel (69 Prozent) der deutschen Internetnutzer setzen einen Kurznachrichtendienst zur Kommunikation mit dem Bekannten- und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Verflixtes Monopol

Spotify beschwert sich über Apples App-Store-Regeln – und trifft damit genau den Puls der Entwickler. Apples Antwort kann man nicht gelten lassen. Ein Plädoyer für mehr Freiheiten und freien Wettbewerb im App Store.

Man sagt immer: Konkurrenz belebt das Geschäft. Aber was, wenn die kleine Konkurrenz schon bei der Geburt von den Großen beschränkt wird – weil diese auf sie angewiesen ist?

Apple und Spotify liefern sich derzeit ein Duell, das wichtiger nicht sein kann. Es geht um die Frage, ob Apples 30 Prozent-Abnahme im App Store legitim ist. Von jedem Euro, den Entwickler mit ihrer App erwirtschaften, schnappt sich Apple 30 Cent – ausnahmslos. Bei Millionen-Umsätzen ist der Verlust für die Entwickler dadurch enorm. Das Problem: Sie selbst haben keine Möglichkeit, auf alternative Zahlmethoden für ihr Angebot zu verweisen. Das hat Apple im Fall Spotify nun nochmals klar gestellt.

shutterstock_410035216
(Bild: kenary820 / Shutterstock.com)

Direkte Konkurrenten

Das Problem wäre womöglich kein so großes, wenn Spotify nicht selbst Konkurrent von Apple wäre. Durch die 30 Prozent-Abnahme kostet ein Abo beim schwedischen Musikdienst 12,99 Euro statt 9,99 Euro, wenn man innerhalb der App zahlt. Apple Music dagegen lässt sich überall für 9,99 Euro abonnieren. Das kann doch nicht fair sein?

Natürlich lässt sich argumentieren, dass alle Entwickler gleichermaßen die 30 Prozent an Apple abdrücken müssen. Und natürlich ist es schließlich auch Apple, das die Plattform für das Programm und damit die Nutzerschaft für den Dienst überhaupt bereitstellt. Diese Denkweise ist aber veraltet. Denn was bleibt denn Startups anderes übrig, wenn sie unwiederbringlich auf Apps angewiesen sind? Sie können nicht ohne Weiteres auf die zahlreichen Nutzer verzichten.

Auch der eigene Marktplatz braucht Freiheiten

iOS und Android haben die Monopolstellung inne, die sie zu bemächtigen scheint, ihren selbst geschaffenen Markt zu regulieren. Doch auch Apple (und Google) sollten sich an die Regeln eines Marktes halten. Das bedeutet: Freier Wettbewerb, freie Konkurrenz. Doch Apple verhindert das – und ist sich dessen komplett bewusst. Der Konzern setzt auf seine eigenen Regeln. Das darf er. Aber wirklich vertretbar ist das in unserer Zeit nicht mehr.

shutterstock_197358452

(Bild: Bloomua / Shutterstock.com)

Vielleicht ist das zu groß gedacht. Doch ich bin der Meinung, auch Apple sollte fairen Wettbewerb garantieren können. Schließlich ist der freie Wettbewerb eines der größten Errungenschaften unserer Zeit. Und das macht der Konzern nicht, wenn er den Entwicklern verbietet, auf Bezahlmethoden außerhalb der In-App-Käufe zu verweisen. Und das macht er auch nicht, wenn er den zumeist geistreichen Entwicklern 30 Prozent ihres Umsatzes wegnimmt, obwohl er keinen Beitrag zum Konzept und zur Idee des Programms gebracht hat.

Apple sollte den Umsatz der Entwickler nicht antasten und sie somit nicht aktiv benachteiligen. Damit erlaubt der Konzern nicht nur einen freien, blühenden Markt. Er tut auch den Nutzern etwas gutes, die wie im Fall von Spotify weniger zahlen müssten.

Dafür muss Apple gegebenenfalls auf den Kosten im App Stores sitzen bleiben – oder diese durch etwas höhere Entwicklerbeiträge refinanzieren, die es auch jetzt schon gibt. Nur so kann der Konzern garantieren, dass der App Store attraktiv bleibt für Entwickler. Diese können mit den Mehreinnahmen auch mehr investieren.

Wenn Apple also eines aus der Debatte mit Spotify lernen sollte, dann das: Aktiv die Konkurrenz zu benachteiligen, ist lange nicht mehr zeitgemäß. Nur ein freier und agiler Wettbewerb kann Innovationen fördern. Und dafür sollte auch der App Store stehen. Es wird Zeit umzudenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Store-Guthabenkarten: Rabatte auch bei NP und diska

Neben Marktkauf bieten in dieser Woche auch die Supermarktketten NP und diska Guthabenkarten für den iTunes-Store vergünstigt an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift könnte auf den Mac, die Apple Watch, Apple TV und CarPlay kommen

Seit iOS 9.3 hat das iPhone und das iPad ein neues Feature, das die Nutzer offenbar liebgewonnen haben: Night Shift. Damit wird die Farbtemperatur modifiziert, um den Anwender bei nächtlicher Arbeit besser einschlafen zu lassen. Nun gibt es Indizien, dass Apple Night Shift auch auf andere Geräte bringen will.

Night Shift überall

Night Shift ist derzeit nur auf iOS-Geräten verfügbar, die mit iOS 9.3 oder neuer laufen und selbst da bleiben ältere Geräte außen vor. In sozialen Netzwerken wünschen sich viele Nutzer Night Shift auch für den Mac – und anscheinend hat Apple sowas in der Richtung geplant. Denn wie Patently Apple berichtet (via) hat Apple die Marke „Night Shift“ erweitert. Demnach könnte Night Shift auf jede Plattform kommen, die Apple derzeit unterhält.

Das würde bedeuten, dass wir künftig Night Shift auch auf dem Mac, auf der Apple Watch, auf dem Apple TV und sogar im Auto bekommen könnten. Das allein heißt erst einmal nichts Konkretes, denn die Marke soll nur dazu dienen, den Begriff zu schützen. Im Markenrecht müssen Einsatzgebiete angegeben werden, bei denen die Marke verwendet werden könnte. Aber dennoch könnte es sich dabei bereits um einen Wink mit dem Zaunpfahl handeln.

Wie Night Shift funktioniert

Seit iOS 9.3 gibt es Night Shift für iPhone und iPad. Das Feature stellt fest, wann die Sonne untergeht und kann dann automatisch auf den Nacht-Modus umschalten. Konkret bedeutet das, dass die Farbtemperatur modifiziert wird. Der Blau-Anteil wird reduziert, da er das Einschlafen verhindert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. Juli (4 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 17:19 Uhr – Bitkom: iMessage aktuell auf Platz 4 +++

In einer Umfrage wollte die Bitkom herausfinden, was die populärsten Nachrichten-Dienste in Deutschland sind. Der Gewinner: Wenig überraschend WhatsApp. iMessage kommt hinter Skype und Facebook auf den vierten Platz. Ob iOS 10 etwas daran ändern kann?

+++ 14:22 Uhr – Night Shift: Apple sichert sich Markenrechte +++

Vor einigen Monaten hat Apple den Nachtmodus Night Shift auf iPhone und iPad eingeführt. Aber das könnte längst nicht das Ende der Fahnenstange sein. Apple hat sich die Marke auch auf dem Mac, der Apple Watch und CarPlay sichern lassen, wie TheNextWeb berichtet.

+++ 6:55 Uhr – Google Music: Aktion anlässlich des 4. Juli +++

In den USA wird heute die Unabhängigkeit gefeiert und Google Music bietet vier Monate kostenloses Musik-Streaming für Neukunden. Leider ist das Angebot nicht in Deutschland verfügbar, hier bekommt ihr immerhin noch drei Monate für 1 Euro. Normalerweise kostet ein Monat knapp 10 Euro.

+++ 6:53 Uhr – Apple: Vier Emoji-Apps für iOS 10 veröffentlicht +++

Apple möchte Entwicklern zeigen wie es geht und hat vier Emoji-Apps für iOS 10 im App Store veröffentlicht: Hands, Smileys, Classic Mac und Hearts.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Juli (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus iCloud gephishte Promi-Nacktbilder: Angeklagter will sich schuldig bekennen

iCloud

Den Zugang zu über 300 iCloud- und Gmail-Accounts soll sich der US-Amerikaner durch Phishing erschlichen haben – darunter auch zu Benutzerkonten von Prominenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KeyShade: Kostenloser Kennwort-Manager für die Mac-Menüleiste

Keyshade Mac RaynerWenn ihr einen einfachen und kostenlosen Kennwortmanager für den Mac sucht, werft mal einen Blick auf die neu veröffentlichte App KeyShade von Rayner Software. Rayner ist bislang für die VPN-Lösung NetShade bekannt und begründet die Tatsache, dass KeyShade kostenlos angeboten wird damit, dass man sich dadurch mehr Aufmerksamkeit für das kostenpflichtig angebotene Hauptprodukt erhoffe. Für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Ampple: Die Lautsprecher-Hülle für das iPad

Tablets zeichnen sich durch viele Dinge aus. Sowohl die Portabilität als auch die große Funktionalität sind nicht selten Beweggründe, sich ein solche Gerät anzuschaffen. Obwohl Tablets mit der Zeit immer weiter perfektioniert wurden, gibt es einen Punkt, der bei den meisten Geräten weiterhin ausbaufähig ist: die Soundqualität. Obwohl die iPad-Serie[...]

Der Beitrag Ampple: Die Lautsprecher-Hülle für das iPad erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker SoundCore Sport XL im Hörtest (Update: Video)

Am 27. Juni haben wir bereits über den neuen Anker Speaker berichtet, nun konnten wir ihn probehören.

Update 4. Juli, 17.07 Uhr:

Am Freitag, 1. Juli, haben wir Euch ja bereits über unseren Hörtest informiert und ein Fazit gezogen. Für einen noch besseren Eindruck haben wir jetzt unten noch ein nagelneues Video des Speakers angehängt.

Update 1. Juli:

Wir haben jetzt zwei Tage mit dem Anker SoundCore Sport XL in der Redaktion verbraucht. Unser Urteil: Der deutlich teurere UE Boom 2 – zum Beispiel hier für rund 130 Euro – ist bei uns erst mal out. Der neue Anker Speaker spielt zu einem deutlich günstigeren Preis genauso knackig und gut auf. Ihr zahlt aber eben nur 59,90 Euro.

Der Anker SoundCore Sport XL ist zwar ein paar Gramm schwerer als UE Boom 2, macht aber einen höchst robusten Eindruck und überzeugt klanglich in dieser Preisklasse. Die Bässe verschwimmen nicht, der Sound ist für unsere Ohren angenehm ausbalanciert – und die Einrichtung verlief kinderleicht.

Anker Sport XL

Ihr verbindet den Anker, der sich übrigens hoch und quer solide aufstellen lässt, via Bluetooth-Button mit iPhone, iPad oder iPod. Die von Anker angegebene Akku-Laufzeit von 15 Stunden wurde bei unseren Hör-Tests sogar noch ausgeweitet. Mit Dauerbeschallung kamen wir auf fast 17 Stunden, bevor der Anker wieder ans Kabel musste.

Fazit: Wir können Euch eine klare Kaufempfehlung geben

Für aktuell 59,90 Euro macht Ihr alles richtig, wenn Ihr auf der Suche nach einem portablen und gut klingenden Speaker dieser Größenordnung seid.

Anker Sport XL hinten

Anker Sport XL Seite

So berichtete iTopnews am 27. Juni:

Ein bisschen haben wir Samstag die Post verflucht, speziell die US-Post.

Unser Testexemplar des neuen portablen Anker SoundCore Sport XL Speakers, der seit heute bei Amazon bestellt werden kann, ist leider in der Post stecken geblieben, sollte schon am Wochenende bei uns in der Redaktion landen.

Die Hörprobe folgt also in einem separaten Test in Kürze. Aber Ihr könnt bereits zuschlagen:

Anker SoundCore XL Speaker

Der Bluetooth-4.1-Lautsprecher bietet 8-Watt-Stereo-Treiber und zwei passive Subwoofer. Bis zu 1 m ist er laut IP67-Norm wasserdicht und schock-resistent, hat uns Anker vorab verraten. Reichweite: stattliche 20 Meter. Der Akku spielt rund 15 Stunden, das reicht für einen ganzen Tag.

Der Speaker dient dank USB-Port auch als paralleles Aufladegerät. Beim Kauf erhaltet Ihr 18 Monate Garantie.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum will Apple Tidal kaufen?

Tidal Künster Gründung

Analyst Gene Munster von Piper Jaffray hat bereits ein Preisschild an den Deal gehängt: Für unter 500 Millionen Dollar dürfte Apple die Übernahme von Tidal realisieren können. Ein Klacks verglichen mit den drei Milliarden Dollar für Beats. Die hatten neben der Kopfhörersparte auch noch einen Musik-Streaming-Dienst, der heute Teil von Apple Music ist.

Doch auch der Kauf von Tidal würde Apple im Wettbewerb um die meisten Nutzer nur bedingt helfen (15 + 3 Millionen). Spotify liegt mit 30 Millionen zahlenden Abonnenten weit vorn. Als ich mir den Streit zwischen Apple und Spotify näher angeschaut habe, fiel mir auf, dass ich außer Amazon Prime keinen Musik-Dienst abonniert habe. Geht halt auch ohne …

Das Dilemma der Musik-Streaming-Anbieter

Aldi Life Napster Auto TidalDoch aus Neugier habe ich mir die Anbieter einmal näher angesehen und mich am Wochenende für Aldi Life entschieden. Während der klassische Premium-Preis bei 10 Euro pro Monat liegt, kostet dieses Musik-Angebot nur acht Euro (7,99 pro Monat, die ersten 30 Tage kostenlos). Die Inhalte stammen von Napster. Abstriche sind bei dem günstigeren Angebot erstmal nicht erkennbar. Der Nutzer wählt aus 40 Millionen Songs  und tausenden Hörbüchern. Die Inhalte werde mit bis zu 320 kbps gestreamt und lassen sich auch offline wiedergeben. Das Angebot kommt mit einer eigenen App und ist – was mir wichtig war – auch über die Sonos-Lautsprecher abspielbar. Musik, die man der Rubrik „Auto“ hinzufügt, wird automatisch heruntergeladen. Die Rubrik hat ein übersichtliches Layout, so dass man beim Autofahren schnell seine Wahl treffen kann.

Aber genau hier zeigt sich das Dilemma der Musik-Dienste. Welchen soll ich nehmen? Funktionen und Titel-Katalog sind austauschbar. Letztendlich entscheidet der Preis. Außer: Man bietet exklusive Inhalte, sozusagen das „House of Cards“ der Musik. Genau das könnte der Grund für Apples Interesse an Tidal sein. Während TV-Streaming-Dienste sich mit exklusiven Inhalten vom Wettbewerb differenzieren können, ist das für Musik-Anbieter schwieriger. So arbeitet Dr. Dre angeblich an der ersten Apple-exklusiven TV-Serie für deren kommendes TV-Streaming-Angebot. Der Rapper ist aus der Beats-Übernahme zu Apple gestoßen. Auch Musikproduzent Jimmy Iovine kam so zu Apple. Er verfügt über beste Verbindungen innerhalb der Musikbranche.

Tidal – das Netzwerk der Künstler

Wenn man sich anschaut, wer Tidal gegründet hat bzw. daran beteiligt ist, wird deutlich woran Apple interessiert ist: Kontakte in der Musikindustrie. Nur so kann man exklusive Inhalte produzieren. Bei der Pressekonferenz zum Start von Tidal im März 2015 versammelte Jay Z. auf der Bühne die Anteilseigner. Darunter sind: Arcade Fire, Alicia Keys, Beyoncé, Chris Martin (per Video), Calvin Harris (per Video), Daft Punk, deadmau5, Jack White, Jason Aldean, J. Cole, Kanye West, Madonna, Nicki Minaj, Rihanna und Usher. Diverse Alben gab es zunächst oder komplett exklusiv bei Tidal, wie beispielsweise Prince „HitnRun“.

Genau daran dürfte Apple interessiert sein, denn die Kontakte des schwedischen Anbieters Spotify zu den großen des Musikgeschäfts sind deutlich schwächer. Doch voller Begeisterung begibt sich Tidal bestimmt nicht in die Arme von Apple. Wir dürfen davon ausgehen, dass die Künstler rund um Jay Z. Tidal gegründet haben, um sich von den „Großen“ unabhängiger zu machen. Da die Musik-Verlage beim digitalen Vertrieb kaum eine Rolle spielen, sind mit „den Großen“ vor allem Apple und Spotify gemeint. Mit einer Übernahme wären die Musiker genau da angekommen, wo sie nicht hin wollten.

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier gibt es iTunes-Guthabenkarten mit Rabatt

Man benötigt keine Kreditkarte, um sich Apps, Filme, Musik oder TV-Sendungen im iTunes Store kaufen zu können. Dafür reichen auch einfache iTunes-Guthabenkarten, die es in fast jedem Geschäft zu kaufen gibt, aus. Auch die Begleichung der monatlichen Apple-Music-Gebühren ist mittels iTunes-Guthabenkarten möglich. Bei der Supermarktkette Marktkauf gibt es diese Guthabenkarten derzeit mit einem Rabatt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift: Apple meldet Marke für alle möglichen Geräte an

Night Shift unter iOS 9.3

Mit iOS 9.3 hat Apple ein neues Feature auf iPhone und iPad gebracht: Night Shift. Sinn der Funktion ist, den Anteil des blauen Lichts zu reduzieren, um das Einschlafen zu erleichtern. Nun hat Apple die Marke auf zahlreiche andere Geräte ausgeweitet  – das kann, muss aber noch nichts bedeuten. Night Shift auf dem Mac? Bei (...). Weiterlesen!

The post Night Shift: Apple meldet Marke für alle möglichen Geräte an appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iCloud: Promi-Hacker bekennt sich schuldig

Apple iCloud: Promi-Hacker bekennt sich schuldig auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Im August 2014 hat ein Hack auf die Apple iCloud für Furore gesorgt, denn die Hacker konnten nicht nur über 300 Konten von iCloud und Gmail hacken, sondern haben auch...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iCloud: Promi-Hacker bekennt sich schuldig erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker SoundCore XL im Test: Ein ganz schön robustes & lautes Teilchen

Vor knapp einer Woche haben wir euch den Anker SoundCore XL bereits kurz vorgestellt, heute folgen ausführlichere Eindrücke samt Video.

Anker SoundCore Sport XL

Anfang des Jahres hat Anker mit dem SoundCore bereits einen Lautsprecher mit einem sehr interessanten Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt gebracht. Damals hat meine Kollegin Mel festhalten können: „Dieses kleine Bluetooth-Klangwunder für 40 Euro ist eine echte Empfehlung. Für einen Einsatz beim Picknick im Park, draußen auf der Terrasse, im Büro oder in der Küche dürfte der kleine Speaker ein treuer und zuverlässiger Begleiter sein.“

In der vergangenen Woche hat Anker den großen Bruder auf den Markt gebracht: Der SoundCore XL kostet mit 59,99 Euro zwar ein bisschen mehr, bietet dafür aber auch zahlreiche zusätzliche Extras. So ist der Bluetooth-Lautsprecher wasserdicht und kann problemlos in bis zu einem Meter Tiefe tauchen. Auch Stürze sind für das schockresistente Gehäuse kein Problem.

Stürze & Wasser sind kein Problem für den Anker SoundCore XL

Während wir uns auf einen Tauchversuch im Waschbecken beschränkt haben, hält der Anker SoundCore XL Stürze aus rund eineinhalb Meter ohne Probleme aus, größere Hürden wollten wir ihm im Test nicht zumuten. Die Freude fängt aber schon viel früher an, denn Anker hat seinen neuesten Lautsprecher richtig schick verpackt.

Der Anker SoundCore XL wird in einer schwarzen Box ausgeliefert, die einen sehr hochwertigen Eindruck macht. Neben dem Lautsprecher selbst sind ein USB-Kabel zum Aufladen sowie eine kleine Schlaufe im Lieferumfang enthalten, alles ist fein säuberlich verpackt und erinnert schon fast an einen waschechten Premium-Hersteller. Liebes Anker-Team: Ihr dürft gerne auch eure anderen Produkte in diesem Stil verschicken.

So schlicht wie der Karton fällt dann auch der gut 17 Zentimeter breite, 8 Zentimeter hohe und 5 Zentimeter tiefe Lautsprecher aus. Beim Gehäuse gibt es abgesehen von einigen Einkerbungen auf der Rückseite keine großen Experimente. Verglichen mit anderen Herstellern wie Ultimate Ears oder Bang & Olufsen wirkt Anker ziemlich langweilig, aber glücklicherweise kommt es bei einem Lautsprecher ja auf andere Details an.

Nach einer spielend einfachen Kopplung über Bluetooth versorgt der Anker SoundCore XL den Nutzer mit einem klaren Sound, die maximale Lautstärke ist angesichts der Größe völlig in Ordnung. Bass-Wunder sollte man dagegen nicht erwarten, aber auch hier haben wir schon deutlich weniger kraftvolle Lautsprecher gehört. Angesichts des Preises von nur 60 Euro muss sich der SoundCore XL definitiv nicht vor der Konkurrenz im Segment bis 100 Euro verstecken.

Zumal der Bluetooth-Lautsprecher von Anker hinter einer wasserdichten Klappe auf der Rückseite nicht nur einen USB-Anschluss zum Aufladen und einen AUX-Eingang bietet, sondern auch einen USB-Port, an dem man sein iPhone oder iPad aufladen kann. Zwar nur mit 1 Ampere und damit recht langsam, aber immerhin. Der Akku selbst hält übrigens locker mehr als zehn bis zwölf Stunden, wenn man nur Musik hört. Der Ladestatus wird dabei über drei LEDs angezeigt und die Steuerung der Musik erfolgt über kleine Tasten an der Oberseite.

Anker SoundCore XL Bluetooth Speaker
11 Bewertungen
Anker SoundCore XL Bluetooth Speaker
  • Dynamischer Stereo Sound: Genießen Sie glasklaren, energiegeladenen Klang mit eindrucksvollen Volumen, der von zwei 8 W Stereo Treibern mit bemerkenswerter Frequenztreue und von zwei passiven...
  • Extrem robust: Ein sehr robuster Bluetooth Lautsprecher. IP67 Wasserdicht klassifiziert (ein Meter Tiefe) staubdicht und schockresistent.

Der Artikel Anker SoundCore XL im Test: Ein ganz schön robustes & lautes Teilchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Gründe gegen den Wegfall der Klinkenbuchse beim iPhone

Die bevorstehende Vorstellung des iPhone 7 und der mögliche Wegfall der Klinkenbuchse spaltet zur Zeit die Apple-Gemeinde in 2 Lager. Für die Einen nicht wegzudenken, für die Anderen ein Anachronismus. Grund genug, hier meine Fünf Gründe für den Erhalt des Klinkenanschlusses darzustellen.​

Die Klinkenbuchse ist und bleibt der universelle Anschluss​


Seit nun mehr als 100 Jahren wird der Klinkenanschluss für die Übertragung von Tonsignalen...

Fünf Gründe gegen den Wegfall der Klinkenbuchse beim iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Chinesen demonstrieren Verwundbarkeit

HacksApples erste Vorabversion des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 10, dessen Veröffentlichung im September erwartet wird, ist erst knapp einen Monat in freier Wildbahn unterwegs, doch schon jetzt steht fest: Auch das Herbst-Update ist nicht gegen „feindliche Übernahmen“ gefeit. So hat die chinesischen Entwickler-Gruppe Pangu im Rahmen der Mobile Security-Konferenz MOSEC nun einen Jailbreak für das mobile […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage nur auf Platz 4 in Deutschland, WhatsApp vorn

Laut einer neuen Bitkom-Umfrage liegt iMessage in Deutschland bei der Nutzung auf Platz 4.

Apples Dienst ist allerdings bisher auch nur auf iOS-Geräte beschränkt. Gerüchte, dass iMessage in Kürze auch für Android bereitsteht, haben sich nicht bewahrheiten.

imessage_11

Wie im Rest der Welt liegt WhatsApp auch in Deutschland auf dem ersten Platz. 63 Prozent der Befragten nutzen WhatsApp mindestens einmal im Monat. Skype liegt auf Rang 2 (16 Prozent), der Facebook Messenger holt sich Bronze.

Weniger gefragt als iMessage (9 Prozent) sind hierzulande noch Google Hangouts (5 Prozent) und Snapchat (2 Prozent). Bei der repräsentativen Umfrage wurden 1023 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt.

Auf welchen Messenger setzt Ihr regelmäßig?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Handel: DHL weitet Abendzustellung für Pakete aus

DHL-Bote

Bislang bot DHL nur in einigen Metropolregionen die Möglichkeit, sich seine Online-Bestellungen zu einem Wunschzeitraum am Abend liefern zu lassen. Das wird jetzt auf ganz Deutschland ausgeweitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Air Race“-Update für Flugsimulation „Take Off – The Flight Simulator“

„Air Race“-Update für Flugsimulation „Take Off – The Flight Simulator“

Nur wenige Wochen nach dem Release ist bereits das erste DLC-Update für astragons Flugsimulation Take Off – The Flight Simulator (AppStore) im AppStore gelandet.

Der neue Air-Race-DLC bietet euch eine neue Kunstflugmaschine, mit der ihr in rasantem Tempo spektakuläre Flugkunststücke vollführen und gewagte Flugmanöver vollbringen könnt. Zudem bringt das Update eigens für diese Maschine neu entworfene Missionen mit zahlreichen kniffligen Aufgaben mit sich, in der ihr euer Können als Kunstflieger beweisen könnt.
Take Off iOS
Habt ihr Take Off – The Flight Simulator (AppStore) bereits zum Preis von 2,99€ aus dem AppStore geladen, ist der Download des Air-Race-DLC kostenlos und kann ab sofort einfach über die Update-Funktion installiert werden. Allerdings müsst ihr bereits ausreichend Erfahrung als virtueller Pilot gesammelt haben, um das Flugzeug freischalten zu können. Schließlich kann nicht jeder Anfänger Kunstflieger werden. Neben dem neuen Flugzeug beinhaltet das Update, passend zum US-amerikanischen Unabhängigkeitstag am heutigen 04. Juli, zudem verschiedene neue Flugzeug-Skins auf optischer Basis der US-Flagge beinhalten.

Gelungene Flugsimulation

Habt ihr noch nichts von Take Off – The Flight Simulator (AppStore) gehört, empfehlen wir euch einen Blick auf unsere Spiele-Empfehlung. Die 2,99€ teure Universal-App ist eine gelungene Flugsimulation für iOS und bietet unter anderem viele verschiedene Flugzeuge und Missionen, in denen ihr euer Können als Pilot unter Beweis stellen könnt.

Der Beitrag „Air Race“-Update für Flugsimulation „Take Off – The Flight Simulator“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktulisiert Siri-Webseite – zahlreiche Beispiele in der Übersicht

Apple war über das Wochenende fleißig und hat nicht nur die deutsch-sprachigen Webseiten zu iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 online gestellt (wir berichteten), sondern auch die Siri-Webseite komplett überarbeitet. Hieß es Ende letzter Woche noch „Siri. Dein Wunsch ist ihm Befehl.“ begrüßt euch nun auf der Siri-Webseite ein „Hey Siri, wo gibt es das bste Sushi der Stadt?“

siri_logo

Apple aktualisiert Siri-Webseite

Apple ist im Rahmen der WWDC 2016 Keynote auch auf Siri eingegangen. Der Hersteller selbst beschreibt die Neuerungen wie folgt

In iOS 10 kann Siri auf wichtige neue Bereiche ausgeweitet werden und ist durch das Zusammenspiel mit den Apps, die man liebt zu benutzen, im Stande mehr denn je zu leisten. Erstmalig können Entwickler auf der Intelligenz aufbauen, die Siri bietet und es Nutzern ermöglichen, lediglich unter Verwendung ihrer Stimme mit ihren Apps zu interagieren. SiriKit hilft Entwicklern bei der einfachen Gestaltung ihrer Apps, um mit Siri für Nachrichtenübermittlung, Telefonanrufe, Fotosuche, Fahrdienstbuchungen, individuellen Zahlungsverkehr und Workouts zusammenzuarbeiten. Außerdem können sie Siri dazu verwenden, um CarPlay-Apps zu bedienen, Zugriff auf die Klimaanlage zu erlangen oder die Radioeinstellungen innerhalb der Apps von Automobilherstellern vorzunehmen.

Auch der neu gestalteten Siri-Webseite findet iht etliche Beispiele, wie ihr Siri einsetzen könnt. Das Ganze ist in die Rubriken „Überblick“, „In Verbindung bleiben“, „Organisieren“, „Sport“, „Entertainment“, „Unterwegs“, „HomeKit“, „Tipps und Tricks“ sowie „Antworten finden“ unterteilt.

In Sachen „Organisieren“ erklärt euch Apple wie ihr euch an „was auch immer“ erinnern lässen könnt, wie ihr Termine erstellt, wie ihr den Wecker stellt, oder euch an Aufgaben erinnern lässt. Beim „Sport“ erhaltet ihr zahlreiche Beispiele wie euch Siri „auf Ballhöhe“ bringen kann und bei HomeKit findet ihr Anwendungsbeispiele für den Umgang mit eurem HomeKit-kompatiblen Zubehör. Wir können euch nur empfehlen, einfach mal durch die unterschiedlichen Rubriken zu stöbern. (Danke Luis)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4x Zubehör von Aukey mit iTopnews-Code günstiger kaufen

Wir haben für Euch exklusive iTopnews-Gutscheine, mit denen Ihr Zubehör günstiger kaufen könnt.

Vielleicht ist ja für den einen oder anderen etwas dabei. Unsere exklusive Aktion in Zusammenarbeit mit Aukey läuft wie immer nur kurze Zeit. Sparen könnt Ihr je nach Produkt drei bis sieben Euro. Und so funktioniert es:

Aukey viermal exklusiv ab 4.7.2016

3-in-1-Linsen-Set mit 160-Grad-Fischauge, 10x Makro und 0,63x Weitwinkel

Linsenset hier kaufen
an der Kasse Code eingeben:
ITOP0003
statt 12 Euro nur 9 Euro

KFZ-Magnet-Halterung für iPhone6/6s/6Plus/6s Plus

Halterung hier kaufen
an der Kasse Code eingeben:
ITOP0003
statt 9,99 Euro nur 6,99 Euro

USB-C-auf USB-Kabel 90 cm, z.B. für 12″ MacBook

Kabel hier kaufen
an der Kasse Code eingeben:
ITOP003
statt 6,29 Euro nur 3,29 Euro

Bluetooth 4.1 Sport-Kopfhörer mit Nackenbügel in grün

Kopfhörer hier kaufen
an der Kasse Code eingeben:
ITOP0004
statt 19,99 Euro nur 12,99 Euro


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bedeutungslos: „Nachtmodus“-Marke erwähnt Mac, Watch & CarPlay

Shortnews: Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, wie kleinteilig die Gerüchte-Welt im Umfeld der Marke Apple geworden ist. Das US-Blog PatentlyApple hat einen Markenantrag für den Begriff „Night Shift“ veröffentlicht und betont, dass in diesem auch der Mac, die Smartwatch und CarPlay erwähnt werden. Bisher ist der Nachtmodus ja exklusiv iPhone und iPad vorbehalten.

Grund genug also, für Blogs und Medien zu titeln, dieser Antrag sei ein „Beweis“ für die Ausweitung des Blaulichtfilters. Mitnichten.

nachtmodus-nightmode

Denn es handelt sich lediglich um den Standardtext für Markenanmeldung. Wer sich den Antrag mal durchliest, wird merken, dass dort auch beispielsweise Kopfhörer, Tastaturen und Fernbedienungen erwähnt sind. Die in den Medien vermittelte Brisanz ist also nichts weiter als ein langweiliger Standard-Absatz.

Dennoch: Eine Ausweitung des Nachtmodus auf andere Geräte könnte durchaus passieren. Beweise dafür gibt es aber eben nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remote-Desktop-Software AnyDesk kommt auf den Mac

AnyDesk Mac

Eine erste Beta erlaubt die Nutzung der Remote-Desktop-Software erstmals auch mit OS X. Der volle Funktionsumfang soll mit der finalen Fassung folgen. Privatpersonen können das Tool kostenlos nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Independence Day: Google Play Music 4 Monate kostenlos für US-Nutzer

In den USA ist heute Feiertag. Gefeiert wird der 4. Juli – Unabhängigkeitstag. Anlässlich dessen hat sich Google dazu entschlossen, US-Nutzern ein kleines Geschenk zu machen. Sie dürfen vier Monate lang Google Play Music testen. Es handelt sich dabei um einen Streaming-Dienst ähnlich Apple Music und Spotify. Vier Monate kostenlos am 4. Juli Wenn man (...). Weiterlesen!

The post Independence Day: Google Play Music 4 Monate kostenlos für US-Nutzer appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade: Apples Vorzeige-Spiele aktuell kostenlos

Blade FMachen wir uns nichts vor, langanhaltenden Spielspass sucht man bei der iOS-exklusiven Spiele-Serie „Infinity Blade“ nahezu vergeblich. Die grafikgewaltigen 3D-Spiele, die euch (meist auf Schienen) von Schwertkampf zu Schwertkampf manövrieren um hier die 3D-Kapazitäten der Unreal Engine zu demonstrieren, nehmen in Apples Entwickler-Universum aber dennoch einen Sonderplatz ein. Bereits vor fünf Jahren nutzte Cupertino die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit BESTEM WERTERHALT – der Porsche unter den Smartphones

In Technik-Kreisen hört man immer wieder scharfe Diskussionen über die Preisentwicklungen und den Werterhalt von Smartphones. Besonders die beiden größten Konkurrenten auf dem Markt – Apple  mit seinen iPhones und die Samsung Galaxy-Modelle – werden bei diesem Thema ständig miteinander verglichen um den Wert oder die Qualität zu rechtfertigen.

Das Online-Vergleichsportal Smava hat gemeinsam mit Idealo.de eine Studie bzw. interaktive Infografik veröffentlicht. Die beiden Unternehmen haben die Smartphone-Riesen Samsung und Apple genauer analysiert und die umfangreichen Ergebnisse zur Verfügung gestellt. Hierdurch kann man nun genau sehen, welches Smartphone-Modell welchen Preisverfall hat. Egal ob das iPhone 4 oder Galaxy S7 Edge – anhand der Durchschnittspreise von idealo.de kann man perfekt aus den Diagrammen ablesen, wie stark die Wertminderung bei welcher Marke ist.

Ähnlicher Wertverlust in der Hälfte der Zeit

Während das iPhone sein jährliches Release konstant im September hat, kommt das neue Galaxy-Modell von Samsung durchgehend im Frühjahr raus. Die Preise von Apple und Samsung sind meistens sehr ähnlich oder sogar gleich. Doch diese Ähnlichkeit dauert nicht lange an – die Preisentwicklung beider Marken stagniert unterschiedlich stark, weist deutliche und wiedererkennbare Unterschiede auf und zeigt äußert interessante Schnittpunkte der verschiedenen Smartphonepreise.

Bei den beiden neusten Modellen ist der Preisverfall sehr aussagekräftig. Auch wenn das iPhone 6s mit einem höheren Durchschnittspreis in den Verkauf ging, sinkt der Wert des Samsung’s dennoch stark in den ersten beiden Monaten. Noch nicht einmal die Hälfte der Zeit benötigt das Galaxy S7, um auf einen niedrigeren Wert als das iPhone 6s zu kommen.

6s vs galaxy s7 neu_2

Das iPhone 6s schneidet mit einem Wertverlust von 22% (160 €) in ca. 9 Monaten  ab. Das Galaxy S7 dagegen unterbietet den Wert, nachdem es nur 4 Monate im Verkauf ist und bereits einen Wertverlust von 19% aufweist. Als Samsung-Liebhaber hat man hier wohl einen Vorteil und muss keine Ewigkeit warten, bis man ein Gerät zu billigen Preisen bekommt. Als Verkäufer zieht man allerdings den Kürzeren.

Enormer Wertverlust – keine Seltenheit

Die Vergleiche gehen aber weiter und werden noch beachtlicher. Besonders die Zeit ab Herbst 2013 ist spannend, als das iPhone 5s und anschließend im Frühjahr 2014 das Galaxy S5 in den Verkauf gingen. Das iPhone 5s legte in einem Zeitraum von 11 Monaten einen Wertverlust von nur 21% hin. Das entsprach gerade mal einen Verlust von 149€ bei einem ursprünglichen Verkaufspreis von 699€. Das Galaxy S5 brach jedoch im Frühjahr mal wieder Verlust-Rekorde.

5s vs galaxy s5 neu_2

Zu allem Übel der Nutzer, die ihr Samsung-Smartphone vielleicht bald mal wiederverkaufen wollten, sank der Wert vom gleichen Verkaufspreis auf 471€ in nur 6 Monaten. Das bedeutet einen Verlust von 228€ bzw. 33%! In so einer Zeit sind solche Beträge für ein teures Gerät schon amtlich.

Samsung – Verlust-Anführer der Smartphones?

Die Fähigkeit zur Wertminderung steht Samsung regelrecht auf der Marke bzw. im Gesicht geschrieben. Im letzten Beispiel gehen wir ins Jahr 2014, als Apple im September das iPhone 6 zu einem Preis von 699€ rausbrachte. Das Modell ist im Übrigen eines der wertstabilsten Modelle auf dem Markt. Mit einer Wertminderung von gerade mal 30% im erstaunlich langen Zeitraum von 21 Monaten, führt das iPhone 6 die Liste der wertstabilsten Smartphones an. Nach bald zwei Jahren hat das Modell lediglich an 210€ seines Verkaufspreises verloren.

Dagegen zeigt uns die Preisentwicklungskurve des Samsung Galaxy S6 Edge ganz andere Kuriositäten. Allein die Entwicklung und der Abfall des Graphs zeigt wieder mal, in was für einem kurzen Zeitraum die Samsung-Modelle an Wert verlieren können.

6 vs galaxy s6 neu_2

Vielleicht war hier sogar der Fehler, dass Samsung einfach mit einem viel zu hohen Preis kalkuliert hat und dieser dem Gerät einfach nicht gerechtfertigt war. Der konstante und steile Fall in den ersten Monaten zeigt deutlich, dass die Konsumentennachfrage verminderte Preise für die Geräte verlangt. Nach nicht mal 5 Monaten hat das Galaxy S6 Edge bereits den damaligen Wert des iPhone 6 eingeholt – und das, obwohl es wie immer 5-6 Monate später erschien. Nach 15 Monaten lag der Wert schließlich zweifellos unter dem des iPhone 6 und erreichte eine Wertminderung von fast 50%! Das bedeutet, dass ein Samsung-Käufer hier einen Wertverlust von 399€ innerhalb von 15 Monaten über sich ergehen lassen musste. Diejenigen, die ihr Galaxy S6 verkaufen wollten tun uns nahezu richtig leid bei solchen Zahlen.

Fazit

Dass Samsung-Geräte deutlich schneller an Wert verlieren ist unverkennbar. Mit welchen Abständen jedoch, ist manchmal schon fast erschreckend.

wertverlust neu

Bereits nach 3 Monaten liegen Samsung-Geräte bei einem 19% günstigeren Preis, iPhones dagegen nur bei 10%.

Nach 6 Monaten sind die Samsung-Smartphones schon über 30% gesunken. Bei den iPhones liegt die Wertminderung lediglich bei 19%.

Nach 12 Monaten wird der Unterschied mehr als deutlich. Samsung-Smartphones sind im Durchschnitt 44% günstiger als nach dem Verkaufsstart, iPhones kommen in diesem langen Zeitraum auf gerade mal 27%.

Bereits nach 6 Monaten sind Samsung-Geräte der Galaxy-Reihe den iPhones ein ganzes Jahr Wertverlust voraus! Ein großer Nachteil der hier für die Käuferschicht entsteht ist, dass diese Umstände bei einem Wiederverkauf ziemlich wehtun und in den Geldbeutel gehen. Dass jemand sein Gerät nach nur einem Jahr für nur noch fast die Hälfte wiederverkaufen kann, sollte irgendwo zu denken geben. Natürlich wird sowas in keinster Weise als Kaufargument gelten, zumindest nicht ausschlaggebend. Dennoch muss man als nicht-iPhone-Nutzer zugeben, dass die iPhone-Besitzer ziemlich gut dran sind was wertstabile Smartphones angeht, und auch ohne Bedenken nach monatelanger Benutzung ihr Gerät wieder zu einem vollkommen akzeptablen und fairen Preis wiederverkaufen können.

Hier könnt ihr euch noch mal die interaktive Grafik der Smava-Studie ansehen und durch den Konfigurator interessante Vergleiche zwischen Samsung und Apple ziehen:

Der Beitrag iPhone mit BESTEM WERTERHALT – der Porsche unter den Smartphones erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markenrechtsantrag verrät Apples Pläne für Night Shift

Apple könnte die „Night Shift“-Funktion bald auch auf alle anderen Geräte aus dem eigenen Hause bringen. Aus einem asiatischen Markenrechts-Antrag für Night Shift geht hervor, dass das Unternehmen aus Cupertino sich bereits Gedanken dazu gemacht hat, Night Shift auch für CarPlay, watchOS, den Mac und Apple TV 4 zu adaptieren. Zumindest für tvOS dürfte Night Shift aber kaum einen großen Nutzen haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Periperi: Neue Gratis-App von Philipp Stollenmayer erstellt Fotomashups

Wir hätten mal wieder etwas für Foto-Fans auf Lager: Periperi ist heute im App Store erschienen.

Periperi

Den jungen Nachwuchs-Entwickler Philipp Stollenmayer haben wir euch vergangene Woche im Rahmen eines kleinen Interviews vorgestellt. Heute hat uns eine E-Mail von Philipp erreicht, in der er schreibt: „Seit heute Morgen ist eine Foto-App erhältlich, mit der man Live-Foto-Collagen basteln und teilen kann. Ein kleines Nebenprojekt, deshalb mache ich darum auch keinen Riesenrummel. Die meisten Tester hatten aber sehr viel Spaß damit.“

Auch wenn Periperi (App Store-Link) sicherlich nicht so umfangreich gestaltet ist, wie viele andere Foto-Apps für iPhone und iPad, wollen wir trotzdem einen Blick auf die Universal-App werfen. Denn am Ende ist Periperi wirklich nett gemacht und wir unterstützen den Entwickler gerne mit einer kleinen News.

Periperi ist sehr einfach zu bedienen

Die Funktionsweise von Periperi ist schnell erklärt: Zunächst knipst man ein Foto mit der vorderen oder hinteren Kamera, danach kann man ein Radiergummi mit dem Finger über das Foto bewegen, um ausgewählte Teile zu löschen. Durch das Loch kann man ein weiteres Objekt fokussieren und aufnehmen. Dieser Schritt lässt sich beliebig oft wiederholen, so dass am Ende witzige Collagen entstehen können.

Abgesehen natürlich vom Speicher und Teilen des fertigen Fotos bietet Periperi keine weiteren Funktionen. Es gibt keine zusätzlichen Werkzeuge, keine Filter und keine Extras. Dafür ist die App aber auch nicht überfrachtet und wirklich einfach zu bedienen. Der kleine Werbebanner am unteren Bildschirmrand stört nicht wirklich – auch wenn wir uns eine Option zum Deaktivierung der Werbung wünschen würden.

Der Artikel Periperi: Neue Gratis-App von Philipp Stollenmayer erstellt Fotomashups erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Animierte Emojis für iOS 10 freigeschaltet

sticker_apple_ios_2

Die neue Beta-Version von iOS 10 kann noch auf sich warten lassen, aber Apple hat bereits einige Neuerungen für iMessage freigeschaltet, die für einige von euch sicherlich sehr interessant sein dürften. Apple hat nämlich die Animation von Emojis erlaubt und somit kann man nun auch direkt im Sprachverlauf ein animiertes Emoji empfangen und natürlich auch senden. Dazu benötigt man zwar die passende Tastatur auf dem iPhone oder iPad, aber diese wird sicherlich bald von vielen Drittanbietern angeboten und zur Verfügung gestellt.

Neue Möglichkeiten für Entwickler
Diese Neuerung wird für besonders viele neue Tastaturen sorgen, die man dann mit speziellen Emojis versehen kann, um hier eine deutlich stärkere Personalisierung zu schaffen. Apple zielt genau mit diesem Feature auf die jugendlichen Nutzer ab und will iMessage zu einem zentralen Element der Kommunikation machen. Hier spielt natürlich auch die Apple Watch eine große Rolle und man kann damit rechnen, dass die Animationen natürlich auch auf der Apple Watch funktionieren werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele des Juni 2016

Die besten iOS Spiele des Juni 2016

Mittlerweile ist der Juni vorüber – und damit auch schon die Hälfte des Jahres 2016. Höchste Zeit also, auf den vergangenen Monat zurückzuschauen und euch die Spiele aufzulisten, die ihr unserer Meinung nach auf keinen Fall verpasst haben solltet. Wenn doch, wäre jetzt die Gelegenheit, das Versäumte nachzuholen…

Übrigens: die Spiele sind alphabetisch sortiert, so dass die Reihenfolge keinerlei Wertung darstellt. Nun aber kommen endlich die besten iOS Spiele des Juni 2016:

-i21632-Ein Puzzle, das uns besonders gut gefallen hat, ist Flipominos (AppStore). Die Universal-App kostet 2,99€ und bietet eigentlich simpel wirkendes, aber doch so schwieriges Gameplay. Aufgabe ist es, in nahezu unendlich vielen Leveln eine geometrische Figur auf einen markierten Abdruck zu positionieren.-gki21632-

-i21609-Human Resouce Machine (AppStore) ist eines der verrücktesten, aber auch eines der bessten Puzzle des Juni 2016. Das Spiel basiert auf den grundlegenden Regeln der Programmierung, kostet 4,99€ und wurde von uns hier näher behandelt.-v10621-

-i21481-Ein Puzzle-Plattformer in Eis und Schnee erwartet euch in Never Alone: Ki Edition (AppStore). Die Universal-App ist wunderschön, kostet 4,99€ und wurde von uns hier vorgestellt.-v10625-

-i21382-Eines der schönsten Physik-Puzzles des Monats ist zweifelsohne Perchang (AppStore). Wir haben euch die 1,99€ teure Universal-App, in der ihr mit der Hilfe verschiedener Gameplay-Elemente Kugeln in einen Zielbehälter befördern müsst, hier vorgestellt.-v10633-

-i21583-Wer das dramatische Spiel gegen Italien noch einmal nachempfinden will, kann dies in Pixel Sport Soccer 16 (AppStore) versuchen. Auch wenn es vielleicht nicht ganz so gut gelingen sollte, ist die 2,99€ teure und von uns hier vorgestellte Universal-App ein gelungees Arcade-Fußballspiel.-v10623-

-i21847-Redungeon (AppStore) von Nitrome ist ein endloser Dungeon-Crawler, den ihr dank gelegentlichen Werbeeinblendungen kostenlos laden und spielen könnt. Uns hat die Universal-App gefallen.-gki21847-

-i21649-Kein gewöhnlicher Endless-Runner ist Rodeo Stampede (AppStore) – denn hier geht es auf dem Rücken von Wildtieren zum Highscore. Weitere Informationen über den Gratis-Download von Featherweight Games gibt es hier.-gki21649-

-i21932-Ganz frisch letzte Woche im AppStore erschienen ist The Little Fox (AppStore). Die 2,99€ teure Universal-App ist ein unfassbar hübscher, aber auch unfassbar schwerer Auto-Runner.-gki21932-

-i21769-66 knifflige Levels Puzzle-Gameplay um positive und negative Formen erwarten euch in voi (AppStore). Mehr Infos zur nur 0,99€ teuren Universal-App von Gamebrain gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.-gki21769-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele des Juni 2016 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürosoftware Office 2016 erhält 64-Bit-Unterstützung

Microsoft Office gehört zu den wenigen Softwarepaketen, die auf dem Mac noch im 32-Bit-Betrieb laufen. Dies wird sich jedoch in absehbarer Zeit ändern. Wie Microsoft mitteilte, erhält Office 2016 in den kommenden Wochen 64-Bit-Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift bald auch für Mac, Watch und CarPlay?

Mit iOS 9.3 führte Apple Night Shift ein – für iPhone, iPad und iPad touch.

Night Shift regelt die Display-Farbtemperatur. Wir haben die Funktion hier genau erklärt. Jetzt gibt es Hinweise, dass Apple das augenschonende Feature auch auf andere Plattformen übertragen möchte.

Nachtmodus iOS 9.3 Beta

Apple hat „Night Shift“ als Marke in den USA und Hongkong angemeldet. Im Patentantrag werden auch Monitore, Watches, Laptops und Computer erwähnt. Dies würde für die Ausweitung auf weitere Geräte in naher Zukunft sprechen.

Sogar Autos werden in dem Patent-Antrag erwähnt. Gerade bei CarPlay würde Night Shift natürlich besonders Sinn machen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music: Vier Monate Gratis-Zugang für US-Kunden

Bei Google wird gefeiert – und zwar der Independence Day, der am heutigen 4. Juli stattfindet. Dafür zeigt sich Google großzügig und bietet US-Kunden, die noch nie eine Mitgliedschaft bei Google Play Music oder YouTube Red hatten, eine viermonatige Gratis-Mitgliedschaft an.

Vier Monate Musik

Google Play Music ist ein Streaming-Dienst ähnlich wie Spotify und Apple Music. Um den 4. Juli zu feiern, verschenkt Google eine viermonatige Gratis-Mitgliedschaft im Wert von knapp 40 Dollar. Der Haken dabei: Man muss US-Bürger sein und darf sich in der Vergangenheit noch nicht für Google Play Music oder YouTube Red angemeldet haben.

YouTube Red ist ein Bonus zu Google Play Music. Damit wird die Werbung auf der Video-Plattform deaktiviert. Außerdem kann man YouTube-Videos herunterladen, um sie offline anschauen zu können und Videos auf mobilen Geräten im Hintergrund weiterlaufen lassen.

Google Play Music bietet Musik-Streaming aus einem 35 Millionen Liedern schweren Katalog. Zudem kann jeder Nutzer bis zu 50.000 Songs aus seiner eigenen Mediathek in die Cloud hochladen. Der monatliche Preis liegt üblicherweise bei knapp 10 Dollar/Euro, demzufolge ist der Wert der Promo-Aktion mit knapp 40 Dollar pro Nutzer dotiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Play 3: Beliebter Speaker kurz zum Tiefstpreis

Die Speaker von Sonos sind begehrt. Aktuell gibt es sie zum Tiefstpreis.

Update, Montag, 15.02 Uhr: Das Angebot ist bei Euch auf großes Interesse gestoßen und erfreulicherweise noch verfügbar. In Kürze dürfte der Deal aber beendet werden. Wer noch Interesse hat, sollte nicht mehr allzu lange überlegen.

Der Sonos Play 3 kostet eigentlich 339 Euro. Bei Amazon könnt Ihr derzeit für 293 Euro zuschlagen. Doch es geht noch günstiger – bei Media Markt.

Sonos Play 3 Bild

Gegenüber dem Amazon-Preis spart Ihr also noch mal 44 Euro. Eine feine Sache. Genauso wie die Speaker selbst, die Ihr natürlich auch untereinander im Multiroom-System verbinden könnt. Oder Ihr platziert einen Speaker im Wohnzimmer, während die andere Sonos-Box im Arbeitszimmer steht.

Mit Unterstützung für Spotify und Apple Music

Die Sonos-Speaker werden über die kostenlose Sonos-App gesteuert. Sie spielen auch mit Apple Music, Spotify und Deezer bzw. der iTunes-Bibliothek zusammen. Der schicke Lautsprecher lässt sich horizontol oder vertikal aufstellen.

Und der Klang, das ist ja das Wichtigste: überzeugend! Genauso wie der Media-Markt-Preis gerade.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernwartungssoftware AnyDesk jetzt mit Mac-Client

Anydesk Remote DesktopFür die Remote-Desktop-Lösung AnyDesk ist jetzt auch ein Mac-Client erhältlich. Für Privatanwender steht die besonders für ihre hohe Performance gelobte Software kostenlos zur Verfügung. AnyDesk verfolgt das Ziel, den Anwender möglichst vergessen zu lassen, dass er gerade auf einem entfernten Computer arbeitet. Verbindungsbedingte Verzögerungen außer Acht gelassen, konnte die Latenz den Entwicklern zufolge auf ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jedes Jahr aufs Neue: Wie iPhone-Leaks funktionieren

Jedes Jahr warten wir aufs Neue auf die frischen Smartphone-Modelle von Apple. So finden bereits früh zahlreiche Gerüchte ihren Weg auf Blogs und Webseiten, während Bilder, die das neue iPhone zeigen erst wenige Wochen später folgen. Steve Hemmerstoffer ist der Name hinter so manchem iPhone-Leak – er veröffentlicht seine Bilder auf der französischen Plattform No Where Else. In einem Interview auf Business Insider gibt er nun Informationen preis, die ihm bei seiner Arbeit helfen und bei der Frage „real vs. fake“ die Spreu vom Weizen trennen.

Bildschirmfoto 2016-07-04 um 15.04.11

An ihm führt kein Weg vorbei. Steve Hemmerstoffer ist ein wichtiger Name ist der Apple-Szene und behält mit seinen Informationen der kommenden iPhone-Modelle oft Recht. Seine zuletzt geleakten Bilder zeigen ein iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss jedoch mit zweiter Lautsprecher-Einheit.

Wenn das Leaking Game beginnt

„Leaking Game“ wird das ganze Spiel liebevoll von ihm genannt und beschreibt den gesamten Prozess vor einem anstehenden iPhone-Release. Das Vorgehen beginnt bereits beim Eintreffen der ersten Gerüchte zum kommenden Apple-Smartphone und schon jetzt versucht Hemmerstoffer wahrscheinliche Gerüchte von weniger wahrscheinlichen zu trennen. Die chinesische Plattform Weibo ist ein in Kreisen bekannter Kurznachrichtendienst, wo sich gerne Fälschungen von Bildern herumtreiben. Gerne werden jedoch genau hier entsprechende Bilder von Blogs abgegriffen und als mögliches neues iPhone-Modell betitelt und an hunderttausende Leser weitergegeben. Oft steckt lediglich ein kleiner Photoshop-Kniff dahinter und schon sieht das alte iPhone wie ein vermeintlich neues aus.

Hemmerstoffer setzt genau hier an und begutachtet derartige Bilder. Mit seiner Erfahrung und seinem Wissen versucht er Fälschungen zu enttarnen, was durch die Reverse Image Search bei Google zudem unterstützt und beschleunigt wird. Durch die Rückwärtssuche sind eventuelle Fake-Bilder schnell aufgedeckt und eine weitere Recherche kann getrost ausgelassen werden. An dieser Stelle seines Interviews übt Hemmerstoffer deutliche Kritik an genau den Medien, die solche Bilder einfach ungeprüft auf ihren Blogs veröffentlichen und ihren Lesern somit falsche Informationen präsentieren. Leider gibt es davon genug – insbesondere in Deutschland wird gerne mit der „Sensation“ gespielt.

iphone-7

Sicher ist, dass die ersten Gerüchte und geleakten Bilder direkt aus den Fertigungsstätten kommen. Dort ist eben die Quelle, wo Mitarbeiter direkten Kontakt mit den neuen iPhone-Hardwarekomponenten haben. Ein Foto ist schnell geschossen und ins Netz geladen, womit sich Fabriksmitarbeiter Aufmerksamkeit erhoffen. Ob an dieser Stelle bereits Gelder fließen, wollte Hemmerstoffer nicht verraten. Er gibt jedoch bekannt, dass sich bei seiner Arbeit stolz auf zuverlässige Kontakte beruft, die bereits vor Ort sind – ein entscheidender Vorteil im Leaking-Geschäft, so Hemmerstoffer. Was aus seinen geleakten Bildern zum iPhone 7 bereits bekannt wurde, bestärkt er auch in seinem Interview gegenüber dem Magazin Business Insider: Das iPhone 7 wird seinem Vorgänger designtechnisch sehr ähnlich sein, jedoch wird der Klinkenanschluss wegfallen und durch einen zweiten Lautsprecher abgelöst werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reviews zum Original iPhone: Das waren die ersten Reaktionen

Neun Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple sein iPhone am 29.06.2007 auf den Markt gebracht hat. Genauer gesagt, ging das Geräte zum genannten Zeitpunkt nur in den USA in den Verkauf. Deutschland und weitere Länder folgten am 09. November 2007.

original_iphone

Reviews zum Original iPhone

Wie eingangs erwähnt, feierte der iPhone-Verkaufsstart seinen neunten Geburtstag. Ein guter Zeitpunkt, um sich noch einmal mit den ersten Reaktion zum sogenannten iPhone 2G auseinanderzusetzen.

Aus heutiger Sicht, hat das iPhone den Smartphone-Markt ohne wenn und aber revolutioniert. Zum damaligen Zeitpunkt waren die Einschätzungen allerdings sehr durchwachsen. Wir haben euch eine kleine Auswahl an Reviews und ersten Einschätzungen zusammengestellt. Insbesondere Steve Ballmer, damals Microsoft CEO, lag mit seiner Einschätzung etwas daneben, so BGR.

Negative Einschätzungen zum iPhone 2G

Ein absoluter Klassiker ist die Einschätzung vom Steve Ballmer zum Original iPhone.

“There’s no chance that the iPhone is going to get any significant market share,” Ballmer said in the wake of the iPhone’s unveiling. “No chance. It’s a $500 subsidized item. They may make a lot of money. But if you actually take a look at the 1.3 billion phones that get sold, I’d prefer to have our software in 60% or 70% or 80% of them, than I would to have 2% or 3%, which is what Apple might get.”

The Guardian

Apple’s much-anticipated iPhone, which goes on sale in the US today, will struggle to break into the mainstream because of a lack of a 3G connection and low demand for converged devices, according to research.

International research conducted by media agency Universal McCann has concluded that Apple’s goal of selling 10m iPhones by the end of 2008 is too ambitious.

David Platt

Instead, the iPhone is going to fail because its design is fundamentally flawed. The designers and technophiles who encouraged development of the iPhone have fallen into the trap of all overreaching hardware and software designers; thinking that their users are like themselves.

Matthew Lynn

The big competitors in the mobile-phone industry such as Nokia Oyj and Motorola Inc. won’t be whispering nervously into their clamshells over a new threat to their business….The iPhone is nothing more than a luxury bauble that will appeal to a few gadget freaks. In terms of its impact on the industry, the iPhone is less relevant.

Positive Reviews zum iPhone 2G

Ars Technica

We love the concept of the iPhone. It’s extremely easy to use and almost entirely self-discoverable; the interface looks better than any other phone—smartphone or not—currently on the market, and it’s just plain fun to use. In a perfect world, the iPhone is a perfect 10. But neither the world nor the iPhone are perfect.

Cnet

The iPhone really could change the future of computing. It’s quite possible that June 29, 2007, will one day be remembered as the day that the average consumer realized what mobile computing was all about.

AnandTech

The iPhone isn’t perfect, I can tell you that now (for more reasons than only supporting Edge), but it’s a huge step in the right direction. At the same time it’s a great product today and while not for everyone, its impact on the industry will be tremendous.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (4.7.16)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(34)
0,99 € Gratis (iPhone, 6.8 MB)
Unsere Welt - Das Geographie-Quiz (Vollversion) Unsere Welt - Das Geographie-Quiz (Vollversion)
(24)
11,99 € 9,99 € (universal, 99 MB)
Sparkle the Game Sparkle the Game
(14)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 16 MB)
Azkend 2 - The World Beneath Azkend 2 - The World Beneath
(1)
5,99 € 0,99 € (iPhone, 82 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(17)
5,99 € 0,99 € (universal, 177 MB)
Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(1)
1,99 € Gratis (universal, 155 MB)
Azkend Azkend
(16)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 24 MB)
King Oddball King Oddball
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 78 MB)
Trouserheart Trouserheart
(11)
2,99 € 0,99 € (universal, 157 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(93)
6,99 € 0,99 € (universal, 189 MB)
Sparkle HD Sparkle HD
(16)
4,99 € 0,99 € (iPad, 29 MB)
Joining Hands Joining Hands
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)

Tennis in the Face Screen

ExZeus 2 ExZeus 2
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 165 MB)
King of Opera - Multiplayer Party Game! King of Opera - Multiplayer Party Game!
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 57 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(234)
1,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(93)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Lifeline: Das Experiment
(133)
2,99 € 1,99 € (universal, 43 MB)
Lifeline... Lifeline...
(54)
1,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
The Sandbox EDU The Sandbox EDU
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 80 MB)
True Skate True Skate
(2)
1,99 € Gratis (universal, 36 MB)
Slitherine Slitherine's Legion
(7)
9,99 € 4,99 € (iPad, 36 MB)
Battle Academy 2: Eastern Front
(5)
19,99 € 9,99 € (iPad, 306 MB)
Magnifico Magnifico
(4)
3,99 € 0,99 € (iPad, 167 MB)
Great Battles Medieval Great Battles Medieval
(31)
9,99 € 4,99 € (iPad, 316 MB)
Buzz Aldrin Buzz Aldrin's Space Program Manager
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 407 MB)
Warhammer 40,000: Armageddon
(3)
19,99 € 9,99 € (iPad, 484 MB)
Vietnam... Vietnam...'65
(5)
9,99 € 4,99 € (iPad, 92 MB)
Enigmo Deluxe Enigmo Deluxe
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPad, 20 MB)
Mimpi Dreams Mimpi Dreams
(60)
1,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(291)
9,99 € 4,99 € (universal, 459 MB)
DuckTales: Remastered
(59)
9,99 € 4,99 € (universal, 782 MB)
Stand O Stand O'Food HD
(21)
4,99 € Gratis (iPad, 38 MB)
Steam™: Auf Schienen Zum Ruhm
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 93 MB)
Angularis 2 - Teste deine Reflexe und Reaktionszeit Angularis 2 - Teste deine Reflexe und Reaktionszeit
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 6 MB)
Wicked Lair Wicked Lair
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Fort Boyard Fort Boyard
(3)
2,9 € 0,99 € (universal, 167 MB)
Incredible Box - Brainstorm Incredible Box - Brainstorm
Keine Bewertungen
5,99 € 4,99 € (universal, 44 MB)
Cradle of Rome (HD) Cradle of Rome (HD)
(30)
1,99 € Gratis (iPad, 40 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(25)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 66 MB)
Door Kickers Door Kickers
(87)
4,99 € 0,99 € (iPad, 431 MB)
Octination Octination
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 524 MB)
Death Worm Death Worm
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.7.16)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

PhoneBook Pro PhoneBook Pro
(3)
1,99 € Gratis (universal, 3.1 MB)
Routie ~ Fitnessaktivitäten per GPS tracken Routie ~ Fitnessaktivitäten per GPS tracken
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 13 MB)
AllPass Pro AllPass Pro
(1)
2,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Perfect® Web Browser - with Dropbox & Drive support Perfect® Web Browser - with Dropbox & Drive support
(1)
4,99 € 0,99 € (iPad, 3.2 MB)
Doodle-Kalender - Der Kalender für Stifte und Tinte Doodle-Kalender - Der Kalender für Stifte und Tinte
(1)
2,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Terrain Radar Höhenmesser Terrain Radar Höhenmesser
(5)
0,99 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Prioritask Prioritask
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 0.5 MB)

Erinnerungen Screen

Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget
(3)
4,99 € 1,99 € (iPhone, 38 MB)
Launch Center Pro for iPad Launch Center Pro for iPad
(1)
4,99 € 1,99 € (iPad, 41 MB)

Foto/Video

Instaflash Pro Instaflash Pro
(6)
4,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Picstar™ Picstar™
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Photostein Photostein
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 9.1 MB)

Musik

Cassette Gold Cassette Gold
(240)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 17 MB)
Diode-108 Drum Machine Diode-108 Drum Machine
(6)
2,99 € Gratis (iPad, 52 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
(1)
12,99 € 9,99 € (universal, 21 MB)
Auxy Music Studio Auxy Music Studio
(16)
2,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)

Kinder


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 04. Juli (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:48h

    „Out There Chronicles“ erscheint Donnerstag

    Mi-Clos hat angekündigt, dass Out There Chronicles am Spiele-Donnerstag dieser Woche (7. Juli) im AppStore erscheinen wird. Der Titelist ein Gamebook basierend auf dem Strategiespiel Out There (AppStore).
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:04h

    Pocket Kingdom: neues Steampunk-Puzzle kommt diesen Sommer

    Mit Pocket Kingdom wird Bulkypix in diesem Sommer ein neues Steampunk-Puzzle für iOS und andere Plattformen veröffentlichen. Wann das Spiel genau im AppStore erscheinen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:25h

    Neue Helden für „Clash Royale“

    Supercell hat mit „The Log“ und dem „Lumberjack“ zwei neue epische Helden für Clash Royale (AppStore) angekündigt, die mit dem dritten großen Update in Kürze kommen sollen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 04. Juli (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (4.7.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Dramatic Black & White Dramatic Black & White
Keine Bewertungen
12,99 € 9,99 € (11 MB)
Romantic Photo Romantic Photo
Keine Bewertungen
9,99 € 7,99 € (7.3 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(36)
19,99 € 9,99 € (7.5 MB)
Copy Copy'em Paste - A Superior Clipboard Manager
(15)
14,99 € 9,99 € (3.4 MB)
Jump Desktop (Remote Desktop) - RDP / VNC Jump Desktop (Remote Desktop) - RDP / VNC
(9)
29,99 € 28,99 € (14 MB)

Jump Desktop Screen

HotKey App HotKey App
(4)
0,99 € Gratis (2.3 MB)
Focus Timer Focus Timer
(4)
2,99 € 1,99 € (0.5 MB)
Browser Care - The perfect app to clean your browser and free up ... Browser Care - The perfect app to clean your browser and free up ...
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (2.6 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
2,99 € Gratis (1.2 MB)
Colossus Colossus
(1)
1,99 € Gratis (2.8 MB)
FX Foto Pro FX Foto Pro
(4)
1,99 € 0,99 € (235 MB)
Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (33 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
Keine Bewertungen
39,99 € 24,99 € (110 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(29)
4,99 € 3,99 € (9.5 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(5)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(20)
14,99 € 9,99 € (73 MB)

Spiele

Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 19,99 € (9449 MB)
Pillars of Eternity Pillars of Eternity
(3)
33,99 € 21,99 € (12378 MB)
Patrizier IV Patrizier IV
(21)
29,99 € 16,99 € (1621 MB)
Never Alone Never Alone
(4)
14,99 € 3,99 € (3781 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(98)
19,99 € 4,99 € (4427 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(108)
19,99 € 4,99 € (6570 MB)
Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 19,99 € (9449 MB)
Door Kickers Door Kickers
Keine Bewertungen
19,99 € 2,99 € (715 MB)
Trine Trine
(305)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(9)
21,99 € 5,99 € (3412 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(3)
9,99 € 4,99 € (353 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tarif-Tipp: Allnet-Flat mit 4 GB LTE-Daten und vielen Extras für 12,99 Euro pro Monat

Die Schnäppchen-Experten von Sparhandy haben mal wieder einen sehr interessanten Tarif an den Start gebracht. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

Sparhandy

Ein iPhone oder iPad ohne den passenden Mobilfunktarif macht nur halb so viel Spaß. Es gibt jeden Tag dutzende Angebote, aber damit wollen wir euch nun wirklich nicht nerven. Deswegen beschränken wir unsere Berichterstattung auf die echten Perlen unter den Angeboten. Bei uns auf appgefahren.de lest ihr nur über Tarif-Angebote, die uns wirklich überzeugen. So wie beispielsweise der Base Blue All-in L von Sparhandy für 12,99 Euro im Monat.

  • Base Blue All-in L für 12,99 Euro pro Monat (zum Angebot)

Der 24 Monate laufende Vertrag kommt ohne Anschlussgebühr und ohne komplizierte Auszahlungen daher, es stehen tatsächlich für zwei Jahre nur 12,99 Euro auf der Rechnung. Dafür bekommt man 4 GB Daten mit einer LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Ein netter Bonus ist die EU-Roaming-Flat: „Inklusiv-Volumen auch im EU-Ausland nutzen (1 GB). Alle eingehenden Anrufe im EU-Ausland inklusive, sowie unbegrenzt aus dem EU-Ausland nach Deutschland und innerhalb des EU-Reiselandes telefonieren“, heißt es in den Tarifdetails.

Ungeliebte Datenautomatik lässt sich deaktivieren

Ebenfalls sehr praktisch: Der Tarif beinhaltet eine Festnetznummer, über die man sich zu ganz normalen Festnetzkonditionen anrufen lassen kann. Falls wichtige Personen wie Oma oder Opa noch nicht mit einer Allnet-Flat ausgestattet sind, ist man so für sie immer günstig erreichbar.

Definitiv nicht das Gelbe vom Ei ist die integrierte Datenautomatik. Schafft man es tatsächlich, die 4 GB Volumen zu verbrauchen, werden pro Monat bis zu drei Mal 250 MB für 3 Euro berechnet, was natürlich alles andere als günstig ist. Die Datenautomatik ist aber kein fester Bestandteil und kann über die Hotline deaktiviert werden – so tappt man nicht in die Kostenfalle.

Streiten kann man sich nun noch über die Qualität des Mobilnetzes von E-Plus und o2. Sicherlich hinkt man immer noch ein wenig hinter der Telekom hinterher, in Ballungsgebieten sieht das E-Netz aber sehr gut aus, wie ich bei meiner besseren Hälfte immer wieder sehe. Und bei Vodafone oder der Telekom würde man für einen vergleichbaren Tarif das doppelte, wenn nicht sogar dreifache bezahlen.

Der Artikel Tarif-Tipp: Allnet-Flat mit 4 GB LTE-Daten und vielen Extras für 12,99 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016 bald in "vollständiger 64-Bit-Version"

Office für Mac

Microsoft hat die Veröffentlichung einer 64-Bit-Fassung von Office für Mac in Aussicht gestellt. Die Änderung könne sich auf bestimmte "Add-Ins" für Excel, Word, PowerPoint, Outlook und OneNote auswirken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Android-Geräte mehr von Dell

IFA 2012

Der IT-Riese Dell möchte sich komplett aus dem Geschäft mit Android-Geräten zurückziehen. Die Konzentration soll auf den wachsenden Markt von 2-in-1-Rechnern mit gelegt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Garmin Fenix 3 HR ist die ultimative Fitness-Smartwatch

Mittlerweile gibt es recht viele Smartwatches. Die Apple Watch, Samsungs Gear-Smartwatches, die verschiedenen Android-Wear-Geräte und die Pebbles sind nur einige. Wer aber sehr viel Wert auf Fitness-Funktionen legt, sollte sich einmal die Garmin Fenix 3 HR genauer ansehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Blockbuster im Juli": San Andreas und Maze Runner für je 3,99 Euro im iTunes-Store

Zum Monatsbeginn hat Apple im iTunes-Store die Sonderaktion "Blockbuster im Juli" gestartet. Dabei gibt es während des gesamten Monats täglich ein oder zwei Filme zum vergünstigten Preis von je 3,99 Euro in hochauflösender Qualität (HD).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockbuster günstiger: Neue Spar-Aktion bei iTunes

Bis 31. Juli läuft bei iTunes eine neue Spar-Aktion rund um Blockbuster-Filme.

Jeden Tag vergünstigt Apple hier einen bekannten Film. Apple verspricht: „Von „Mad Max: Fury Road“ bis „Skyfall“ warten einige Überraschungen auf dich.“

Maze Runner

Jeden Tag gibt es für exakt 24 Stunden einen neuen Film zum reduzierten Preis von 3,99 Euro. Heute im Angebot: Maze Runner in HD. Und das erwartet Euch:

„In einer post-apokalyptischen Welt wird der junge Thomas nach einem Gedächtnisverlust in eine Gruppe von Jungen verfrachtet, nur um festzustellen, dass sie in einem Labyrinth gefangen sind, aus dem die Gruppe letztendlich zu entkommen versucht.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitaler Nachlassverwalter Meminto lädt zum Beta-Test

MemintoWas geschieht nach eurem Ableben mit eurem digitalen Nachlass? Lösungsansätze haben wir bereits mit dem Google Inaktivitätsmanager und dem 1Password Emergency Kit vorgestellt. Der Onlinedienst Meminto will das Ganze umfassend und professionell regeln und startet nun in die Beta-Phase. Das Onlinetool kontrolliert in regelmäßigen Abständen, ob man noch lebt und kann im Todesfall automatisiert Nachrichten, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Sicherheits-Update für Foxit Reader und Phantom

Großes Sicherheits-Update für den Foxit Reader

In dem PDF-Anzeigeprogramm Foxit Reader klaffen kritische Sicherheitslöcher, die das Update auf Version 8.0 stopft. Ebenfalls betroffen ist der PDF-Editor Phantom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eye-Fi begräbt ältere WLAN-Speicherkarten

Eye-Fi

Das Unternehmen stellt bald den Support für alle WLAN-fähigen SD-Karten bis einschließlich der X2-Reihe ein. Die Speicherkarten werden dadurch weitestgehend unbrauchbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.7.16

Foto & Video

WP-Appbox: Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Instaflash Pro (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: air radio tune (0,99 €, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: SpeakEnglishDoc - Documents to Speech Offline (Kostenlos*, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Pipe Fitter Calculator by Crafty Apps (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Marshmallow Mayhem HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tank Hero-Tank war,tank battle,tank 1990 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gnumz: Masters of Defense TD (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzbetreiber beraten: Notfall-Assistenz bei großflächigen Ausfällen

Kein Netz 500Der Blick auf die deutschen Mobilfunknetze bietet aktuell keinen Anlass zur Beunruhigung. Im Gegenteil: Flüchtig betrachtet stimmen uns die Entwicklung der vergangenen Monaten grundsätzlich sogar zuversichtlich: Die Geschwindigkeiten steigen, die Datendurchsätze wachsen, die Tarife für Datenguthaben wurden im letzten Quartal bei fast allen Anbietern nach unten korrigiert und zusätzliche Ausbaupläne wie etwa das Aufschalten von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte über den Wegfall der Klinkenbuchse verdichten sich

Gerade haben wir mit der Serie Fünf Gründe und den darin beschriebenen Meinungen die Pros und Contras in Bezug auf den Wegfall der Klinkenbuchse das bereits ausführlich diskutierte Thema wieder aufkochen lassen. Um das Klinkenstecker-Wochenende halbwegs...

Gerüchte über den Wegfall der Klinkenbuchse verdichten sich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Spotify: Apple schlägt zurück

Spotify hat sich vor einigen Tagen über Apple beschwert. Das Unternehmen würde die direkte Konkurrenz, nämlich Spotify, benachteiligen, um seinem eigenen Musik-Streaming-Dienst einen Vorteil verschaffen zu können. Aus diesem Grund würde Apple ein Update der iOS-Spotify-App nicht genehmigen. Das Unternehmen aus Cupertino weist diese Vorwürfe nun vehement zurück und betont, dass es im vom Zaun gebrochenen „Apple vs. Spotify“-Streit darum gehe, Spotify eine Sonderbehandlung zukommen zu lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify vs. Apple, Runde 2: Apple schlägt zurück

Spotify - Logo

In der vergangenen Woche wurde öffentlich, dass Spotify ein App-Update im App Store veröffentlichen wollte. Dieses wurde von Apple abgelehnt und Spotify wandte sich an die Öffentlichkeit. Nun schießt Apple zurück und weist die Vorwürfe von sich. Apple Music hat damit nichts zu tun Spotify hat ein mediales Fass aufgemacht, dass Apple das App-Update abgelehnt (...). Weiterlesen!

The post Spotify vs. Apple, Runde 2: Apple schlägt zurück appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Web-Seiten zu macOS Sierra und iOS 10 jetzt auf Deutsch

Vor drei Wochen präsentierte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco vier neue Betriebssystemversionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak für iOS 10 bereits in Entwicklung

Software-Entwickler haben bereits eine erste Version des „iOS 10“-Jailbreak vorgestellt. Der Jailbreak basiert auf der Beta-Version von iOS 10 und ist noch nicht ganz fertig. Allerdings deutet diese schnelle Entwicklung darauf hin, dass es bereits kurz nach der offiziellen Veröffentlichung der nächsten iOS-Version Apples einen Jailbreak geben könnte. Auf einen Pangu-Jailbreak für die aktuelle iOS-Version 9.3.2 warten wir dagegen bereits seit circa sechs Wochen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Drittel der Internetnutzer in Deutschland setzen auf Messenger

Zwei Drittel der Internetnutzer in Deutschland setzen auf Messenger

Die SMS lebt weiter, wird aber mit jedem Jahr ein Stückchen unpopulärer. Mittlerweile nutzen mehr als zwei Drittel der deutschen Internetnutzer Messenger-Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sichert sich Night Shift Markenrechte für Mac, Watch und CarPlay

Apple hat „Night Shift“ als Markenzeichen für den Mac, die Apple Watch, Apple TV und CarPlay angemeldet, wie TheNextWeb berichtet. Das Feature war mit iOS 9.3 im März eingeführt worden und seitdem auf große Resonanz gestoßen. Das bisher auf iOS beschränkte „Night Shift“ soll nun also für alle wichtigen Apple-Produkte verfügbar gemacht werden.

ios93_night_shift_schalter

Night Shift für weitere Geräte?

Apple möchte euren Schlaf verbessern und die Farbtemperatur von Monitoren regulieren – je nach Ortsverhältnissen und Tageszeit. Diese Einstellmöglichkeit ist dafür gedacht, die Belastung der Display-Strahlen für die Augen möglichst gering zu halten und somit auch Schlafstörungen vorzubeugen. Darauf verweist auch Apple in der Präsentation von iOS 9.3.

Nachdem Apple bereits Night Shift für die iOS-Geräte eingeführt hat, könnte das Feature auch den Sprung auf weitere Geräte schaffen, so z.B. auf den Mac, die Watch oder CarPlay. Wir können uns gut vorstellen, dass es sich nicht nur um Überlegungen seitens Apple handelt, die in der Schublade landen, sondern um konkrete Pläne, die Funktion auf weitere Geräte zu bringen. Zunächst sichert sich Apple die entsprechenden Markenrechte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Spotify verdreht die Tatsachen

Es sieht so aus, als steht uns ein kleiner Zickenkrieg zwischen Apple und Spotify bevor. Spotify wollte ein App-Update veröffentlichen, das Apple (mehrmals) ablehnte – Spotify roch daraufhin eine „neue Masche“, aber Apple wehr sich jetzt öffentlich und will den Fall klarstellen.

Die Regeln gelten für alle

Vergangene Woche hat sich Spotify an die Rechtsabteilung von Apple gewandt, um sein Missfallen auszudrücken, dass Apple das App-Update ablehnte, das Spotify veröffentlichen wollte. Der Vorwurf lautete, dass Apple den Wettbewerb einschränken wolle, jetzt wo mit Apple Music ein eigener Streaming-Dienst online ist.

Apple wollte daraufhin gar nicht lange fackeln und hat dem Spotify-Anwalt Horacio Gutierrez einen Brief geschickt, der auch Buzzfeed vorliegt. Darin erklärt Apple, vertreten durch Bruce Sewell, seine Sicht der Dinge und erläutert, dass man ob der Vorwürfe ziemlich enttäuscht sei. Spotify wolle mit der Kampagne nur eine Ausnahmeregelung schaffen, aber die App-Store-Richtlinien gelten für alle Entwickler.

Sewell argumentiert, dass Spotify seit 2009 im App Store vertreten ist und seither über 160 Millionen App-Downloads aufzuweisen hat. Über die Jahre habe das für mehrere Hundermillionen Dollar Umsatz gesorgt und nun wolle Spotify den Stecker ziehen und an Apple vorbei Geld verdienen – das gehe so nicht.

Apple versichert, dass die Richtlinien den Wettbewerb fördern und nicht blockieren. Dass Apple selbst mit Apple Music einen Streaming-Dienst anbietet, habe den Umgang mit anderen Anbietern niemals beeinflusst. Google Play Music, Tidal, Amazon Music, Pandora und viele weitere seien nach wie vor im App Store.

Das App-Update von Spotify wollte den Anwender auf die Spotify-Webseite leiten, um dort den Premium-Account zu erstellen. Das ist laut der App-Store-Regeln verboten, also wurde die App abgelehnt. In einem weiteren Update sollte der Anwender eine E-Mail-Adresse hinterlegen, zu der ein Link geschickt wird, wo man den Premium-Zugang kaufen kann. Aber auch das ist ein Geschäft an Apple vorbei, was die Richtlinien verbieten.

Dies habe aber nichts mit Wettbewerbsfeindlichkeit zu tun, denn diese Regeln gelten für alle Entwickler und sie sind schon viel älter als Apple Music, so Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erhält in Kürze eine Zeichen-Funktion

Die Entwickler von WhatsApp arbeiten an weiteren Verbesserungen für den Messenger.

In einer neuen Beta, vorerst für Android, zeigt sich jetzt erstmals eine Zeichen-Funktion. Damit lassen sich beispielsweise Fotos mit Ausrufezeichen oder Kreis markieren bzw. mit einem Pfeil ergänzen.

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Die Zeichenfunktion, die Ideen von Apps wie Sketch oder Annotable aufgreift, wird nicht die einzigere Neuerung sein. Weitere geplante Optimierungen haben wir hier bereits aufgelistet. Sobald die Zeichen-Funktion und auch die anderen Ergänzungen freigeschaltet werden, melden wir uns zeitnah dazu.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(867)
Gratis (iPhone, 58 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unitymedia startet Gratis-Hotspot-Netz „WifiSpots für Unitymedia Kunden“

Wifi Spots Fuer Unitymedia KundenUnitymedia hat den privaten Hotspot-Service „WifiSpots für Unitymedia Kunden“ in Betrieb genommen. Bis Ende des Jahres sollen Internetkunden des Anbieters zusätzlich zu den bereits verfügbaren öffentliche Unitymedia-Hotspots deutschlandweit 1,5 Millionen private Hotspots zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung stehen. Das Angebot wurde bereits im April angekündigt. Privatkunden mit einem Internettarif ab 8. April 2013 können über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Ewigkeit? Aus für Thunderbolt-Displays auch auf der Webseite

Shortnews: Als Apple vor knapp zwei Wochen offiziell bestätigte, die Produktion des Thunderbolt-Displays einzustellen, blieb noch ein Fünkchen Hoffnung über, dass damit nur die aktuelle Version gemeint war. Immerhin gab es reichlich Gerüchte für ein neueres Modell im Herbst. Nun scheint sich aber der komplette Marktrückzug abzuzeichnen. Die Webseite apple.com/de/displays/ leitet nun auf apple.com/de/mac/ weiter. Bis gestern war hier noch der hauseigene Monitor zu sehen.

Bildschirmfoto 2016-07-04 um 12.46.23

Was bleibt – selbstverständlich – ist die Plattform Thunderbolt, die von Drittanbietern eingesetzt werden kann. Zur Zeit bieten neben Platzhirsch Dell auch andere Hersteller gute Alternativen an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wippen: mit Gefühl, Geschick und Gleichgewicht den Ball versenkt

Wippen (AppStore) von The Frosty Pop Corps gehört zu den Neuerscheinungen der vergangenen Woche. Die Universal-App, die im Englischen „Teeter“ heißt, ist ein echter Premium-Download ohne In-App-Angebote sowie Werbung und kostet 1,99€.

Die Aufgabe in Wippen (AppStore) klingt eigentlich denkbar einfach: In 70 Level müsst ihr einen Ball in einem Loch versenken. Was nach Golf oder Minigolf klingt, ist aber ein Spiel um Gleichgewicht und Physik.
Wippen iOSWippen iPhone iPad
Am Anfang eines jeden Levels seht ihr im unteren Bildschirmbereich einen Balken, auf dem mittig besagter Ball liegt. Indem ihr das Display links und rechts berührt, könnt ihr den Balken nun auf der entsprechenden Seite anheben. Durch geschicktes Zu8sammenspiel und stetig abwechselndes Tippen bewegt ihr ihn so Stück für Stück nach oben. Und dort wartet dann irgendwo besagtes Loch als Levelziel, in dem ihr den Ball dann nur noch mit der richtigen Positionierung des Balkens unterbringen müsst.

Wippend zum Levelziel

Doch das ist wahrlich nicht so einfach. Zumal im Laufe der 70 Level immer neue Hindernisse und Herausforderungen ins Spiel kommen. Da wären zum Beispiel mit Totenköpfen gekennzeichnete Löcher, in die die Kugel auf keinen Fall rollen sollte. Oder auch Hindernisse, die mal verschwinden und dann wieder da sind. Mit Geschick und Timing gilt es alle Gefahren und Störenfriede zu überwinden und hinter euch zu und dabei nie den Ball vom Balken zu kullern lassen.
Wippen iOSWippen iPhone iPad
Nur nicht zu früh freuen, sondern auch beim Versenken des Balls können schnell Fehler passieren. Einmal den Balken zu weit nach oben gefahren, was es das mit dem Erfolg. Denn einen Rückwärtsgang gibt es nicht. Stattdessen geht es zurück zum Start, wieder müssen alle Gefahren überwunden werden, um dann hoffentlich mit mehr Geschick und Konzentration auch den Ball zu versenken. Wer kleine Geschicklichkeitsspiele als Premium-Download für iPhone und iPad mag, sollte sich Wippen (AppStore) nicht entgehen lassen.

Wippen Trailer

Der Beitrag Wippen: mit Gefühl, Geschick und Gleichgewicht den Ball versenkt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

manualONE: Praktischer Web-Service für Kassenzettel & Belege stellt den Dienst ein

Auch wenn es in den letzten Monaten ruhiger um manualONE geworden ist, hätten wir damit so schnell nicht gerechnet: Der Dienst wird eingestellt.

manualONE_visual

In den vergangenen Jahren haben wir gleich mehrfach über manualONE berichtet, immerhin hat uns der Web-Service mit seiner angeschlossenen App sehr gut gefallen. Die Idee: Eine digitale Sammelbox für Handbücher, Kassenzettel und Garantiescheine. Alles fein säuberlich nach Geräten sortiert in einer App auf dem iPhone und dank einer Browser-Anbindung auch am heimischen Computer. Doch wie heute bekannt gegeben wurde, wird der Dienst eingestellt. Ab sofort ist nur noch eine Datensicherung möglich.

Auf einer eigens eingerichteten Webseite heißt es: „Leider müssen wir manualONE einstellen. Damit deine Dokumente nicht gelöscht werden, solltest du sie jetzt sichern. Hierfür haben wir eine spezielle Funktion für dich eingerichtet. Die Funktionalität der Website beschränkt sich ab jetzt auf die Datensicherung und die Löschung des Accounts. Die Funktionen der App werden nach und nach eingestellt.“

Vor rund einem Jahr haben wir die Entwickler von manualONE gefragt, wie sich der für den Nutzer kostenlose Dienst finanzieren soll. „Über unsere App kann der Hersteller seinen Kunden über wirklich relevante und seriöse News informieren. Wenn jemand etwa ein Smartphone oder ein Notebook zur eigenen Gerätesammlung hinzugefügt hat, kann der Hersteller seinen Kunden entsprechend über wichtige Programm-Updates in Kenntnis setzen“, teilt man uns mit.

Genau diese Taktik dürfte am Ende nicht aufgegangen sein: Wie wir zwischen den Zeilen erfahren haben, ist manualONE letztlich an der nicht funktionierenden Finanzierung gescheitert. Und in dieser Hinsicht unterscheidet sich der App Store nicht von der restlichen Wirtschaft: Fließt kein Geld und gibt es keine Investoren, geht jungen Startups früher oder später die Luft aus.

Welche Alternativen für manualONE gibt es?

Eine echte Alternative für manualONE zu finden ist gar nicht so einfach, denn eigentlich war die App selbst schon eine Alternative für den bereits 2014 gescheiterten Dienst Reposito. Auch der von uns vorgestellte Dienst organize.me hat sich bereits von der Bildfläche verabschiedet. Seit der Einführung von Ordnern nutze ich die Scanner-App Scanbot zur Sicherung von Kassenzetteln und Kaufbelegen. Wie sichert ihr diese Daten?

Der Artikel manualONE: Praktischer Web-Service für Kassenzettel & Belege stellt den Dienst ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: 27″ Monitor und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Prime Day am 12. Juli, Pre-Prime-Days ab 5. Juli

Philips Hue vergünstigt

ab 10 Uhr

Acer Monitor 24″ (hier)
Digittrade verschlüsselte Festplatte 1 TB (hier)
Panasonic Ultra-HD-TV 65″ (hier)

ab 10.30 Uhr

GoXtreme Action Kamera (hier)

ab 11 Uhr

Wicked Chili KFZ Ladegerät 2 Ports (hier)
Nakamichi In-Ear Kopfhörer (hier)

ab 11.30 Uhr

Mpow Bluetooth Sport-Kopfhörer (hier)
VicTsing iPhone Kamera Linsen Set (hier)

ab 12 Uhr

Aukey Ladegerät 5 Ports (hier)
Medion Full-HD-TV 42″ (hier)

ab 13 Uhr

Acer Monitor 27″ (Foto/hier)
Inateck SATA USB Adapter (hier)
Avantree 2x MicroUSB-Lighnting-Kabel (hier)
Solo Pelle iPhone SE Ledertasche (hier)

ab 13.30 Uhr

esorio Akku 8.000 mAh (hier)

ab 14 Uhr

Logitech Harmony Universalfernbedienung (hier)
Panasonic Ultra-HD-TV 55″ 4K (hier)

ab 15 Uhr

TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)
Netgear NAS-System (hier)
Spinido iPhone Stand (hier)

ab 16 Uhr

Qisan Maus+Tastatur (hier)
TCL Full-HD-TV 50″(hier)

ab 17 Uhr

Battop Bluetooth-Tastatur (hier)
Nakamichi Kopfhörer (hier)

ab 17.30 Uhr

TaoTronics Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Aukey Akku 16.000 mAh (hier)
Battop Bluetooth Tastatur + iPad Ständer (hier)

ab 18 Uhr

OKCS Apple Watch Armband (hier)
meZmory USB Stick 16 GB (hier)

Acer Monitor


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sollte man jetzt noch ein Apple-Notebook kaufen?

macbook-oled-martinWir werden immer wieder gefragt, wann der beste Zeitpunkt ist, ein neues Notebook von Apple zu kaufen. Derzeit sieht die Situation so aus, dass man über den Sommer einfach die Finger von einem Notebook von Apple lassen sollte. Die Zeichen stehen hier klar auf „Wandel“ und wir können damit rechnen, dass Apple bereits im Herbst eine komplett neue Notebook-Linie mit OLED-Leiste auf den Markt bringen wird, um die Konkurrenz erneut in die Schranken zu verweisen.

MacBook Air schon veraltet
Wer aber dennoch unbedingt ein neues Notebook von Apple benötigt, sollte auf keinen Fall auf das MacBook Air setzen. Hier wir im Verhältnis gesehen alte Technologie verbaut, die eigentlich schon längst erneuert gehört. Zudem bekommt man noch einen NON-Retina-Bildschirm und relativ wenig Rechenleistung für die heutige Zeit. Wer also unbedingt zu einem Mac greifen möchte sollte sich ein MacBook Pro Retina mit 13- oder 15-Zoll besorgen und ist damit sicherlich sehr gut aufgestellt.

MacBook für den Privatgebrauch
Wer sich ein Notebook für zu Hause besorgen möchte und keine großen technischen Anforderungen voraussetzt hat mit dem MacBook 2016 sicherlich auch ein gutes und vor allem kompaktes Notebook mit Retina-Display an seiner Seite. Aber auch hier würden wir nur kaufen, wenn es zwingend notwendig ist, da man noch nicht sagen kann, ob Apple das MacBook Air auch in dieser Form umsetzen wird und dann wäre man hier auch deutlich besser aufgestellt.

Fazit ist: Wer warten kann, sollte mindestens bis September/Oktober warten und dann entscheiden, ob das Richtige dabei ist, oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 5.86 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Videobearbeitung Shotcut: Version 16.07 erschienen

Die kostenfreie Videobearbeitungssoftware Shotcut liegt seit dem Wochenende in der Version 16.07 (64 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kann Siri? Apple überarbeitet deutsche Sonderseite

SiriZeitgleich mit der Freigabe der offiziellen Vorschau-Seiten von iOS 10, macOS Sierra, tvOS und watchOS hat Apple nun auch seine deutsche Siri-Seite überarbeitet und bietet den in neun Kategorien aufgeteilten Info-Katalog jetzt auf apple.com/de/ios/siri an. In zahlreichen Mini-Beispielen zählt die Sonderseite etliche Kommandos auf, mit denen sich Siri ansprechen, konfigurieren und nutzen lässt. Die Liste […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Tipps: Das sind unsere Highlights im Juli

TV-Tipps aus der Redaktion. Streaming-Dienste und Video-on-Demand-Portale sind praktisch und rund um die Uhr verfügbar – doch sie bieten keineswegs umfassende Angebote. Deshalb lohnt es sich noch immer auf der Suche nach hochwertigen Serien, Spielfilmen und Dokumentationen stets auch einen Blick ins klassische TV-Programm zu werfen. Wir geben monatlich fünf Empfehlungen, wann das Hinschauen lohnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade: Alle drei Teile heute kostenlos laden

Für kurze Zeit sind alle drei Spiele der Infinity-Blade-Reihe kostenlos erhältlich.

Anlass für die Rabatte ist der heutige Unabhängigkeitstag in den USA. Daher zeigen sich die Entwickler von Chair Entertainment spendabel: Ihr spart bei Infinity Blade I, Infinity Blade II und Infinity Blade III insgesamt 16,97 Euro.

Infinity Blade 3 Screen

Normalerweise liegen die regulären Preise bei 4,99 Euro bis 5,99 Euro. Falls Ihr schon den einen oder anderen Teil der Adventure-Saga besitzt, könnt Ihr die Reihe heute kostenlos komplettieren.

Noch mehr gute Deals für Schnäppchenjäger:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Photo Pro – Passbilder

MyPhoto Pro ist die anwendung, die sie Ihren eigenen passfotos zu erstellen direkt von ihrem gerät, wenige, intuitive schritte und sie können drucken, speichern oder teilen sie ihre fotos für dokumente und pass.
Nicht zu gehen, um den fotografen zu kümmern, müssen sie nur Ihr gerät und einen drucker.

• Sparen Sie Zeit und Geld indem Sie Ihre eigenen Passfotos.
• Fotoformat häufigsten in der welt, 4.5×3.5 cm, 2×2 inch, 4×3 cm und viele andere.
• Formate der fotopapier, A4, A5, A6, 13×18, 3½x5¼ zoll und viele andere, in zentimeter oder zoll.
• Stellen sie die druckränder.
• Stellen sie die auflösung (dpi) des bildes.
• Drucken, speichern oder exportieren nur die fotos, die Sie benötigen, aus einzelnen fotos bis zu 14.
• Stellen sie kontrast, helligkeit und sättigung der bilder.
• Überprüfen sie die druckeinstellungen mit dem lineal auf der seite der passfotos gedruckt.

WP-Appbox: My Photo Pro - Passbilder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunk: Telekom, Vodafone und Telefónica wollen sich bei Störungen helfen

Mobilfunk: Telekom, Vodafone und Telefónica wollen sich bei Störungen helfen

Die drei deutschen Mobilfunkbetreiber sprechen laut einem Medienbericht darüber, sich gegenseitig zu helfen, wenn ein Netz gestört ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So sehen die iMessage-Sticker aus

Apple hat auf seiner World Wide Developers Conference die neue Betriebssystem-Version iOS 10 präsentiert. Eine der großen Neuerungen wird der Ausbau von iMessage sein. Neben vielen anderen neuen Funktionen, wird es bald möglich sein, sogenannte Sticker-Pakete von Dritt-Anbietern in iMessage einzubauen. Apple hat auch bereits die ersten vier „iOS 10 Sticker“-Pakete veröffentlicht, die allerdings nur mit der Beta-Version von iOS 10 verwendet werden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: "Hey Siri" wird schlauer

Spracherkennung

Sind mehrere Apple-Geräte im Raum, aktiviert sich die Spracherkennung nur auf einem davon, wie Betatester bemerkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikdienste im App Store: Apple wirft Spotify "Gerüchte und Halbwahrheiten" vor

Musik-Dienst Spotify

Im Streit um Apples Umsatzbeteiligung für iOS-Apps hat der Hausjurist des iPhone-Produzenten nun Stellung genommen. Die Vorwürfe Spotifys seien nicht gerechtfertigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktkauf: Diese Woche 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Keine Woche ohne Angebote. Nach Netto, Rewe und PayPal ist in dieser Woche Marktkauf an der Reihe.

iTunes Marktkauf

Ich war mir zunächst nicht ganz sicher, ob dieses Angebot wirklich deutschlandweit gilt. Allerdings habe ich es in den Prospekten aus Augsburg, Bielefeld, Hamburg, Recklinghausen und Rostock gefunden. Daher ist davon auszugehen, dass auch die anderen rund 150 Märkte an der Aktion teilnehmen. Ob euer Markt tatsächlich mitmacht, könnt ihr auf dieser Webseite herausfinden: Einfach die gewünschte Stadt auswählen und den Prospekt durchblättern.

Zwar gibt es anders als in der vergangenen Woche keine 20 Prozent, aber immerhin 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten – und das ist ja besser als nichts. Was ihr genau für die Guthaben-Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro bezahlt, könnt ihr oben auf dem Bild sehen. Für euch gibt es die Preise aber auch noch einmal Schwarz auf Weiß. Das Angebot ist seit heute und noch bis zum 9. Juli 2016 gültig.

  • 15 Euro iTunes-Karte für 12,75 Euro
  • 25 Euro iTunes-Karte für 21,25 Euro
  • 50 Euro iTunes-Karte für 42,50 Euro

appgefahren-Leser Marco hat uns bereits am Samstag mitgeteilt, dass es auch bei Edeka 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten gibt. Edeka ist allerdings immer ein Sonderfall, denn hier gelten die Aktionen nie deutschlandweit. Marcos Prospekt ist in Kaiserslautern, Bad Kreuznach, Bensheim, Frankfurt-Griesheim, Lampertheim, Mannheim -Neuostheim, Neunkirchen-Wellesweiler, Nieder-Olm, Offenbach, Ramstein-Miesenbach, Raunheim, Rodgau-Dudenhofen, Schweich, Trier und Wittlich gültig.

Der Artikel Marktkauf: Diese Woche 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Drittel der Internetuser verwenden Messenger

Kurznachrichtendienste wie WhatsApp, Facebook Messenger oder iMessage sind aus der persönlichen Kommunikation der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RTL-Videoportal Clipfish mit Spielfilmen, Serien und Musikvideos auf Apple TV

Clipfish Apple TvDas RTL-Videoportal Clipfish ist jetzt auch mit einer App für Apple TV am Start. Das darüber verfügbare Angebot kann sich sehen lassen, mehr als 1.000 Spielfilme, 2.700 Anime- und Serienepisoden sowie über 100.000 Musikvideos und TV-Shows wie „Let’s Dance“, „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Shopping Queen“ können rund um die Uhr kostenlos abgerufen werden. Für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt Messages-Sticker für iOS-10-Betatester

Apple verteilt Messages-Sticker für iOS-10-Betatester

Bislang war unklar, wie Apple die neuen Inhaltepakete für die Nachrichten-App in iOS 10 vertreiben würde. Nun sind insgesamt vier Stickerpacks im iOS App Store aufgetaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Karten in iOS 10: Ein Video-Rundgang

Shortnews: Auf der am Wochenende neu gestarteten, deutschen Infoseite zu iOS 10 beschreibt Apple die Karten-App unter anderem so:

Intelligenter unterwegs. Karten kann jetzt Vorschläge machen, wo du vielleicht hingehen möchtest. Und dir den schnellsten Weg dorthin zeigen.

Die Kollegen von MacRumors haben ein ansehnliches Video dazu veröffentlicht, wie das in der Beta aussieht. Aktuell sind noch keine Drittanbieterapps mit an Bord, die den Funktionsumfang – wie bei iMessage und Siri – dynamish erweitern würden.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift: Apple bereitet Ausweitung des Blaulichtfilters vor

stromZwar ist Apples, mit iOS 9.3 eingeführte Night Shift-Funktion derzeit noch dem iPhone und dem iPad vorbehalten, in Zukunft wird die tageszeitabhängige Anpassung der Display-Farbtemperatur wohl aber auch auf anderen Geräten aus Cupertino Einzug halten. Darauf deutet ein neuer Marken-Antrag Cupertinos hin, mit dessen Hilfe sich das Unternehmen das Label „Night Shift“ nun auch für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cydia auf iOS 10

Cydia auf iOS 10

Die chinesische Jailbreak-Gruppe Pangu zeigt die Paketverwaltung unter Apples neuestem Mobilbetriebssystem. Wann der Jailbreak erscheint, bleibt unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows auf dem Mac nutzen: Parallels im Sonderangebot

Aktuell könnt Ihr bei der bekannten Software Parallels kräftig sparen.

Diese erlaubt Euch, Windows parallel zu OS X (macOS) nutzen. Eine durchaus praktische Angelegenheiten für Wanderer zwischen beiden Welten:

parallels11mac_1

Besitzt Ihr einen Mac, benötigt aber manchmal Windows-Programme oder denkt über einen Umstieg auf OS X nach, wollt aber auf manche Windows-Funktionen nicht verzichten? Parallels ist in diesem Fall ein Must-Have und erlaubt es, Windows neben OS X laufen zu lassen.

Sämtliche Programme können dann ausgeführt werden, als wäre Euer Mac ein Windows-Rechner, während Ihr auch auf dem Mac gleichzeitig im Normal-Betrieb verwenden könnt.

Parallels ab 42 Euro erwerben

Beachtet bitte: 50 Prozent Rabatt erhaltet Ihr nur dann, wenn Ihr mindestens ein anderes Produkt auf der Seite kauft. Hier und hier haben wir Euch andere gute Deals vorgestellt.

Wenn Ihr die günstigste Kombination wählt, bezahlt Ihr also 42 statt 71 Euro für Parallels und bekommt dazu noch ein Produktivitäts-Bundle für den Mac geschenkt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Sketch – Die Kunst des Zeichnens und Skizzierens

Mit ZenSketch wurde eine wunderschöne und einfache Art entwickelt, all deine Skizzen, Notizen und Zeichnungen aufzubewahren. Vermeide Ablenkungen und konzentriere dich nur auf das Zeichnen. Probiere ZenSketch gleich heute aus.

WP-Appbox: Zen Sketch - Die Kunst des Zeichnens und Skizzierens (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: NAS-System, Logitech Harmony 950, Festplatten-Gehäuse, Kopfhörer und mehr

Zum Start in die neue Woche präsentieren wir euch neue Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese zu reduzierten Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio, unter anderem an den Kategorien Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Kinder, Freizeit etc.

amazon040716

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

12:00 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

18:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Zoom in Bedienungshilfen aktivieren

ios10-lupe1Die Bedienungshilfen gilt es nach jedem Update durchzusehen. Viele nützliche kleine Helferlein verstecken sich in den Einstellungen unter Allgemein -> Bedienungshilfen. Eine neue Funktion in iOS 10 ist die Lupe. Ist diese aktiviert, kannst du per dreimaliges Drücken der Home-Taste die Lupe aufrufen. Nun ist die iPhone-Kamera eine Lupe.
Du kannst den Autofokus sperren, das LED-Licht einschalten und diverse Farbeinstellungen vornehmen. Mit der Lupe aufgenommene Fotos werden normal in der Fotos-App gesichert. Die Funktion ist nicht mit dem Zoom zu verwechseln. Jener vergrössert den Bildschirminhalt und ist schon länger Teil von iOS. ios10-lupe3 ios10-lupe2 Original article: iOS 10: Zoom in Bedienungshilfen aktivieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Desktop 11 mit 50 Prozent Rabatt bei StackSocial

StackSocial (Partnerlink) bietet die aktuelle Version 11 der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop kurzzeitig mit einem 50prozentigen Rabatt an – für 39,99 statt 79,99 Dollar (umgerechnet rund 36 Euro).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tricky Trap: kostenloses Geschicklichkeitsspiel von Nanovation

Tricky Trap (AppStore) ist ein in neues Geschicklichkeitsspiel von Nanovation, das in dieser Woche von Apple unter den besten Neuerscheinungen gelistet wurde.

Die Universal-App ist (wie nahezu alle kleinen Geschickluchkeitsspiele für iOS) ein Gratis-Download, kann dank gelegentlicher Werbeunterbrechungen komplett kostenlos geladen und gespielt werden. Ziel in über 50 Level ist es, einen gelben Ball zu einem Stern, dem jeweiligen Levelziel, zu bugsieren.
Tricky Trap iOSTricky Trap iPhone iPad
Doch das ist gar nicht so einfach, denn weiße Hinternissen in den unterschiedlichsten Formen und Aufbauten rotieren über das Display und sorgen so für allerhand Gründe zum Scheitern. Denn bereits der erste Kontakt mit ihnen führt zum Ende und Neustart eines Levels.

Schafft ihr ein Level auch im x-ten Anlauf nicht, könnt ihr es durch das Anschauen eines Werbevideos überspringen. Das ist aber natürlich nicht das Ziel des Spieles. Bewegen könnt ihr den kleinen Ball einfach mit dem Finger über das Display wischend. Er folgt euren Bewegungen dann unverzüglich.

Der Beitrag Tricky Trap: kostenloses Geschicklichkeitsspiel von Nanovation erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach nutzt du die liebenswerten Emoticons auch am Mac

Wenn es nach Apple geht, könnte die Emojifizierung nicht schnell genug gehen. Mit iOS 10 bietet man sogar die Möglichkeit an, Wörter automatisch durch Emojis ersetzen zu lassen. Viele Nutzer würden sich diese Funktionen auch am Mac wünschen, da die Eingabe oftmals sehr umständlich und weniger intuitiv als am Smartphone ist. Um nicht auf die Emojis am Mac verzichten zu müssen, gibt es einen einfachen Trick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Aktueller Stand des Baufortschritts am Apple Campus 2

Das monatliche Dronen-Überflug-Video zeigt den inzwischen weit fortgeschrittenen Bau des Apple Campus 2. In 4K Auflösung erkennt man in dem Youtube-Video von Matthew Roberts, das zum Beispiel bereits 95% der Solarpanel auf den Parkhäusern montiert sind.

Auch am Hauptgebäude erkennt man den Fortschritt bei den Glasscheiben und den Solar- und Brennstoffzellen. Beide Systeme zusammen sollen nach Fertigstellung gegen Ende des Jahres ca. 20 Megawatt an Leistung liefern.

Künftige Keynotes und...

Video: Aktueller Stand des Baufortschritts am Apple Campus 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: So sieht das neue Apple Maps aus

Bildschirmfoto 2016-07-04 um 05.41.00

Wir haben natürlich nicht vergessen über das aktuelle iOS 10 zu berichten und uns nun einer weiteren App gewidmet, die seitens Apple überarbeitet worden ist. Wir meinen Apple Maps und die neuen Funktionen, die wir bald nutzen können. Grundlegend ist Apple Maps unter iOS 10 deutlich intelligenter geworden. Beispielsweise macht die Suchleiste an der Unterseite das ewige Tippen auf das Such-Icon überflüssig und die damit verbundenen „Siri-Suchbegriffe“ erleichtern das Suchen nach Adressen.

Generell ist Apple Maps dank Siri deutlich intelligenter geworden und auch die neuen „Traffic-Infos“ sind wirklich ein Hit und es wäre erfreulich, wenn diese auch in Österreich richtig funktionieren würden. Auch die automatische Suchfunktion des Fahrzeuges kann sich sehen lassen.

Im Gesamten gesehen ist das neue Design und auch die neue Funktionspalette von Apple Maps sehr durchdacht und wir freuen uns schon auf die Nutzung der besonderen Features.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unitymedia setzt 1,5 Millionen WLAN-Hotspots in Gang

Unitymedia setzt 1,5 Millionen WLAN-Hotspots in Gang

Bis zum Jahresende sollen im Unitymedia-Verbreitungsgebiet 1,5 Millionen "Wifi-Spots" für die Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg verfügbar sein. Nun fiel der Startschuss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LICEcap · Desktop Aufnahmen als animiertes GIF speichern

Zur Erstellung animierter GIFs von Bildschirmaufnahmen nutze ich unter OS X in der Regel GIF Brewery. Die App bietet unzählige Einstellmöglichkeiten; kostet derzeit allerdings auch knapp 5 Euro.

Weniger umfangreich und komfortabel aber dafür kostenlos und bestimmt auch für 80% oder 90% meiner GIF-Bildschirmaufnahmen ausreichend: die open source Lösung LICEcap

Bildschirmfoto 2016-07-01 um 22.04.17

Die App, die für den Mac und PC angeboten wird, charakterisiert das für GIF-Apps typische transparente Fenster, das den Bereich der Bildschirmaufnahme festlegt.

Dieses Fenster ist in der Größe beliebig anpassbar. Dazu lässt sich unten links die maximale Bildrate (frames per second) bestimmen.

Unten rechts startet man die Aufnahme, die zunächst ein weiteres Fenster mit Optionen wie einen vorgeschalteten Titelbildschirm, automatischen Stopp nach ‘x‘ Sekunden u.s.w. hervorbringt.

Bildschirmfoto 2016-07-01 um 20.43.46-minishadow

Über den Save-Knopf gehts danach tatsächlich los.

Während der Aufnahme kann man außerdem das Aufnahmefenster verschieben, die Aufnahme pausieren und Textnachrichten einfügen.

Bildschirmfoto 2016-07-02 um 20.34.12

Zur Installation von LICEcap werden OS X 10.4 Tiger, Windows XP oder höher vorausgesetzt. Der Quellcode zur App ist bei GitHub zu finden.

-> http://www.cockos.com/licecap/


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bald mit Zeichen-Funktion für Fotos

Shortnews: derzeit ist es bereits möglich, Fotos auf WhatsApp vor dem Versenden zu drehen oder zuzuschneiden. Hier wird es demnächst aber noch weitere Funktionen geben, wie Beta-Tester feststellten. Demnach sollen ein paar rudimentäre Zeichen-Funktionen zum Markieren oder Hervorheben von bestimmten Stellen eingebaut werden.

Ein Screenshot auf der Android-Beta gibt es bereits:

IMG_2332

Vorstellbar ist für die Zukunft auch, dass – an Facebook angelehnt – Sticker und Emojis auf den Bildern platziert werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Anzeigedauer von Apps auf der Apple Watch besser einstellen

Mit dem zweiten großen Update für die Apple Watch wird es zahlreiche kleine Verbesserungen geben. Heute stellen wir euch eine neue Funktion von watchOS 3 vor.

Woman checking her pulse using the Apple Watch

Große Revolutionen gibt es bei iOS 10, macOS Sierra und auch watchOS 3 nicht. Dafür hat Apple aber an vielen kleinen Stellschrauben gedreht und zum Teil sehr sinnvolle Funktionen eingebaut, die die Nutzung im Alltag deutlich erleichtern würde. Heute wollen wir euch eine neue Funktion in watchOS 3 vorstellen, mit der man die Anzeigedauer von Apps auf der Uhr viel besser einstellen kann als bisher.

Mit dem aktuellen Betriebssystem hat man nur zwei Möglichkeiten: Entweder lässt man sich die Uhrzeit oder die zuletzt genutzte App anzeigen, wenn man den Arm hebt und auf die Uhr blickt. In watchOS 3 wird man deutlich mehr Möglichkeiten bekommen, die allesamt über die Watch-Anwendung auf dem iPhone konfiguriert werden können.

In watchOS 3 wird man frei einstellen können, wie lange Apps auf der Apple Watch angezeigt werden sollen, wenn man den Arm hebt. Als Nutzer hat man hier vier Möglichkeiten: Während der aktuellen Session, innerhalb von acht Minuten seit der letzten Nutzung, innerhalb von einer Stunde nach der letzten Nutzung oder immer. Leider lässt sich diese Einstellung bisher nur global nutzen, die eingestellte Regel gilt also für alle Apps.

Das wünschen wir uns von watchOS 3

Vielleicht baut Apple bis zudem Start von watchOS 3 ja noch eine etwas offene Konfiguration ein, mit der man frei einstellen kann, wie sich die Funktion bei bestimmten Apps verhält. So könnte eine App wie Runtastic auf Wunsch immer dann angezeigt werden, wenn ein Training aufgezeichnet wird. Eine Todo-App wie Clear könnte immer dann aktiv bleiben, wenn man sie innerhalb der letzten acht Minuten genutzt hat – praktisch für den Supermarkt. Und die Fußball-App mit den aktuellen Live-Ticker-Einträgen bliebe automatisch 60 Minuten aktiv, damit man während eines Spiels immer auf dem laufenden bleibt.

Festhalten kann man aber schon jetzt: Mit watchOS 3 wird die aktuelle Generation der Apple Watch einen großen Schritt nach vorne machen. Vor allem natürlich, weil Drittanbieter-Apps endlich schneller starten werden als aktuell. Aber auch sonst gibt es viele kleine praktische Neuerungen, wie ihr bei der neuen Funktion rund um die Anzeigedauer von Apps sehen könnt.

Der Artikel watchOS 3: Anzeigedauer von Apps auf der Apple Watch besser einstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktkauf: 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Marktkauf hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis zum Samstag, den 09. Juli, gibt es in ausgewählten Marktkauf-Filialen 15 Prozent Rabatt beim Kauf von Guthabenkarten für den iTunes-Store. Der Nachlass gilt für Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hören Sie noch? Apple Music fragt nach

Hoeren SieWohl um die Gebühren-Abgaben an die Musik-Industrie zu deckeln, unterbricht Apples Musik-Streaming-Dienst Apple Music seine Anwender bei längeren Streaming-Sitzungen. Auch Netflix fragt nach | Bild: TNW Nutzer, deren Playlisten (unterbrechungsfrei und ohne Eingriff) bereits jenseits der 4-Stunden-Marke angekommen ist, müssen sich auf kurze Unterbrechungen einstellen und werden mit einer Nachfrage konfrontiert, die der von Netflix […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla veröffentlicht erste Preview der neuen Browser-Engine Servo

Mozilla veröffentlicht erste Preview der neuen Browser-Engine Servo

Die Mozilla-Entwickler haben die ersten Nightly Builds der Web-Rendering-Engine zunächst für Linux und OS X herausgegeben. Außerdem liegt der Quellcode des in Rust verfassten Community-Projekts auf GitHub.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle-Kalender – Der Kalender für Stifte und Tinte

Doodle-Kalender ist eine lustige und einfache Möglichkeit, um Kalender zu erstellen. Die App is leicht zu verwenden und steckt voller Funktionen. Deine Einträge werden umgehend auf all deinen Geräten gespeichert. Und stehen sogar offline zur Verfügung. Wir haben Doodle-Kalender für eine optimale Produktivität perfektioniert. Die App unterstützt die neuen Funktionen von iOS 9 und ist für all deine Geräte erhältlich. Halte deine Inspirationen und Ideen fest, erreiche Ziele, erstelle Notizen und mehr!

WP-Appbox: Doodle-Kalender - Der Kalender für Stifte und Tinte (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 20x Produktivitätstool Unclutter zu gewinnen

Seit kurzem liegt das beliebte Produktivitätstool Unclutter auch auf Deutsch vor. Unclutter vereint mehrere Funktionen – eine Dateiablage, einen Clipboard-Manager und eine Notizfunktion – in einem Programm. Zusammen mit dem Unclutter-Entwickler Eugene Krupnov verlost MacGadget 20 Lizenzen der Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

26 KW 2016

  • Bosch hat schon einen guten Kaffeegeschmack und interessanten Instagram-Account. Aber seine Texte, Bundesliga! “Woher kommen plötzlich all diese Influencer?”.

    Was reitet nun aber Agenturen und Unternehmen, immer wieder auf dieselbe überschaubare Gruppe an Influencern zu setzen – egal ob es um Tourismus oder Turnschuhe geht?

    Wenn jemand ein paar hunderttausend Follower hat und heute für Automobilmarke X, morgen für Automobilmarke Y und übermorgen für Automobilmarke Z wirbt, wie groß mag da wohl noch die vielbeschworene Authentizität sein?

  • Aleksandra Sowa sollte man auf den Schirm behalten. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 und macOS Sierra jetzt mit Websites auf Deutsch

Apple hat die deutschsprachigen Websiten für iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 freigeschaltet.

iOS 10 findet Ihr hier, macOS Sierra lässt sich hier anschauen, für tvOS 10 klickt Ihr hier und für watchOS 3 hier. Dort findet Ihr alle relevanten Infos und Neuerungen zu den jeweiligen Systemen.

Bei IOS stehen die neue Nachrichten-App, die überarbeitete Karten-App, die Home-App, die neue Musik-App, Optimierungen bei 3D Touch und Fotos-App im Fokus. Bei macOS Sierra Webseite geht es unter anderem um Siri, Zwischenablage, iCloud Drive und optimierten Speicherplatz.

iOS 10 deutsch


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter iCloud-Hacker will Nackfotos von Stars entwendet haben

In Chicago, USA, hat sich nun ein zweiter „Hacker“ vor Gericht schuldig bekannt, sich Zugriff zu iCloud- und Gmail-Accounts von Prominenten verschafft zu haben. Edward Majerzcyk war allerdings schon im Januar in das Visier der Fahnder vom FBI geraten. Vor zwei Jahren waren eine Reihe von Nacktfotos von Stars wie Jennifer Lawrence veröffentlicht worden, die diese in ihren privaten Accounts gespeichert hatten. Daraufhin sprach man vom „Celebgate“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortcuts: Apps auch abseits des ersten Homescreens schnell starten

Besitzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus können mit der 99 Cent teuren App Shortcuts schneller Apps starten.

Shortcuts

Erst am Wochenende haben wir euch mit Launch Center Pro eine App vorgestellt, mit der man andere Apps oder bestimmte Aktionen schneller ausführen kann und euch mit Launcher eine weitere Alternative genannt. Nach Empfehlung von appgefahren-Leser Patrick folgt die dritte App im Bunde, die allerdings auf ein ganz anderes Prinzip setzt: Shortcuts (App Store-Link) setzt 3D Touch und damit ein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus voraus. Neben dem 99 Cent teuren Download steht Shortcuts auch als kostenlose Light-Version bereit und kann so ganz ohne Risiko ausprobiert werden.

Die Funktionsweise von Shortcuts ist schnell erklärt: Die App setzt voll auf die sogenannten Quick Actions auf dem Homescreen, die mit einem festen Druck auf das Icon ausgewählt werden können. Während man bei der Karten-App so direkt nach Hause navigieren oder mit der Telefon-App seine Favoriten anrufen kann, startet man über Shortcuts andere Apps.

Realistisch gesehen verschafft man sich so direkten Zugang zu drei zusätzlichen Apps über das Dock, wenn man die Anwendung dort einsetzt. Während ein Platz für Shortcuts verloren geht, können mit einem festen Fingerdruck auf das Icon vier Apps ohne große Umwege erreicht werden.

Shortcuts unterstützt wie andere Anwendungen nicht alle Apps

Allerdings unterstützt Shortcuts genau wie die beiden oben genannten Launcher-Apps längst nicht alle Anwendungen, denn um diese starten zu können, ist ein URL-Schema notwendig, das manuell von den Entwicklern auf beiden Seiten eingebaut werden muss – sowohl bei Shortcuts als auch bei der App, die geöffnet werden soll. Momentan unterstützt Shortcuts knapp 70 Apps, neben vielen Anwendungen von Apple auch Drittanbieter-Apps wie Spotify, YouTube, Google-Apps, Evernote oder Dropbox. Die komplette Liste der unterstützten Anwendungen findet ihr in der Beschreibung im App Store.

Die Auswahl der vier angezeigten Apps kann in Shortcuts kann einfach bestimmt werden: Man öffnet die App ohne einen festen Druck ganz normal, wählte eine der vier freien Positionen und danach die gewünschte App aus. Für die Zukunft würden wir uns vor allem eine Verbesserung wünschen: Shortcuts spricht aktuell nur Englisch. Das ist keine große Hürde, aber wenn im Quick Actions Menü statt Calendar einfach Kalender stehen würde, wäre das Gesamtbild noch stimmiger.

Abschließend die Frage an euch: Würdet ihr euch ab und an auch mehr Platz auf der ersten Seite des Homescreens und vor allem im Dock wünschen? Welche Apps habt ihr aktuell dort abgelegt, um sie schnell erreichen zu können? Bei mir sind es Telefon, Mail, Nachrichten und Safari. Ist Shortcuts möglicherweise eine Alternative?

Der Artikel Shortcuts: Apps auch abseits des ersten Homescreens schnell starten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten 15 Prozent günstiger bei Markkauf

Wir starten in eine neue Woche und haben direkt zu Wochenanfang eine gute Nachricht für euch, zumindest, wenn euer iTunes Kunde derzeit Ebbe zeigt und ihr dieses wieder auffüllen möchtet. Nachdem ihr in der letzten Woche bares Geld bei Netto und Rewe sparen konntet, lohnt sich dieses Mal der Besuch bei Marktkauf.

marktkauf030616

Markkauf: iTunes Karten 15 Prozent günstiger

Ab dem heutigen Montag (04. Juli 2016) und noch bis kommenden Samstag (09. Juli 2016) erhaltet ihr bei Marktkauf einen Rabatt beim Kauf von iTunes Karten. Wir haben in den letzten Wochen schon etwas bessere iTunes Karten Rabatt-Aktionen erlebt. Wie dem auch sei. Wenn ihr aktuell iTunes Guthaben benötigt, dann nehmt den Rabatt mit.

Ihr erhaltet „durch die Bank“ 15 Prozent Rabatt auf die 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Guthabenkarte, so dass ihr nur 12,75 Euro, 21,25 Euro und 42,50 Euro bezahlen braucht. Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion von Marktkauf. Solltet ihr euch nicht sicher sein, ob euer Händler mitmacht, so werft einen Blick in das Wochenblättchen oder ruft diesen kurz an.

Das iTunes Guthaben kann eingesetzt werden, um Musik, Filme, Apps, etc. im iTunes Store, iBookstore, App Store und Mac App Store zu kaufen. Ihr könnt es allerdings auch nutzen, um iCloud Speicherpläne, und Apple Music zu bezahlen. Auch Abos im App Store (Netflix und Co.) können so beglichen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla verfehlt Auslieferungsziel im zweiten Quartal

Tesla verfehlt Auslieferungsziel im zweiten Quartal

Zwar hat das Unternehmen nach eigenen Angaben ausreichend viele Autos hergestellt, die Kunden erreicht hätten aber weniger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spartanien – Das Cashbackportal im Kurztest

Heute möchte ich euch einmal über meine Erfahrungen mit dem Cashback Portal Spartanien berichten. Im direkten Vergleich berichte ich auch über ein weiteres Portal, hier handelt es sich um den Schnäppchenblog Realdoktor, welcher euch allerdings auch Bonusdeals bietet. Im Voraus sei gesagt, dass es hier kein Bargeld, sondern Amazongutscheine gibt. Ich bin aber der Meinung, dass man diese durchaus gut nutzen kann, jedenfalls wenn man regelmäßig bei Amazon Ware bestellt.

Nun ersteinmal zu Spartanien. Vor wenigen Monaten kannte ich die Plattform selbst noch nicht, bin durch mydealz drauf gestoßen und habe es selbst ausprobiert. Die Funktion ist einfach erklärt, ihr nehmt an bestimmten Aktionen teil und erhaltet als Belohnung Amazongutscheine. Je nach Aufwand der Aktion ist der Wert höher oder niedriger. Los geht es mit 50 cent Gutscheinen für eine einfache Registierung. Ich habe das mit der CallYafreikartenaktion getestet. Die Aufgabe war bzw. Ist immer noch sich eine begrenzte Anzahl an Freikarten zu bestellen, pro Bestellung erhält man 1,50 Euro in Amazongutscheinen nach einigen Wochen. Ich habe diese auch wirklich erhalten.
Natürlich gibt es auch weitere Aktionen die sich durchaus lohnen können. Registriert man sich beispielsweise bei mybet und lädt mindestens 20 Euro auf, so winkt ein 30 Euro Amazongutschein. Hier sollte man allerdings aufpassen, dass man wirklich Neukunde ist, ich habe das ganze mit einer Aktion von Lottoland getestet und mein Gutschein wurde im Nachhinein storniert, da ich schon einen Account dort hatte. Natürlich kann man dort auch wie auf fast jedem Portal durch das werben von Freunden Gutscheine verdienen. Aber auch hier gibts einige kleine, meiner Meinung nach sinnvolle Bedingungen. Diese lauten wie folgt:

-Pro geworbenem neuen User gibt es einen Amazon.de Gutschein
-Sobald der User seinen ersten Gutschein erhalten hat, erhältst du deinen Gutschein.
-Der Gutschein hat einen Wert zwischen 1 EUR und 10 EUR (wird zufällig bestimmt)
-Für Fake- und Doppelanmeldungen gibt es keinen Gutschein

Die Bedingungen sollte man recht einfach erfüllen können, indem man eine Aktion mit wenig Aufwand durchführt. Im Übrigen könnt ihr auch für einzelne Aktionen werben und so Amazongutscheine abstauben. Schaut euch doch einfach mal das Angebot an, wer weis , vielleicht ist ja was passendes für euch dabei. Mir jedenfalls gefallen die Aktionen und der Umfang wirklich gut.

Registrieren könnt ihr euch hier

Nun komme ich zur Alternative Realdoktor. Auch hier funktioniert das ganze relativ ähnlich, ihr nehmt an Aktionen Teil und erhaltet auch hier Cashback in Form von Amazongutscheinen. Auch hier ist die Bedingung beim werben, dass der geworbenen Freund mindestens an einer Aktion teilgenommen hat. Allerdings gibt es einen festen Betrag von 5 €. Der Aktionsumfang ist hier ähnlich, allerdings sind viele Aktionen mit etwas Aufwand verbunden und für mich käme nur das Angebot von mybet in Frage.
Registrieren könnt ihr euch hier

Nun meine Frage an euch , was haltet ihr von solchen Portalen? Ich finde jedenfalls, dass es doch ganz nett ist, sich mit ziemlich wenig Aufwand ein paar Amazongutscheine zu verdienen, die Gutscheine mit höheren Beträgen lassen sich beispielsweise ja auch gut weiterverschenkten wenn man sie nicht benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So fügst du ganz einfach mehrere PDF-Dokumente am Mac zusammen

Apple stattet seine Betriebssysteme mit allerlei nützlichen Funktionen und Apps aus. Gerade in letzteren hat das kalifornische Unternehmen weitere Features versteckt, die vielen Nutzern nicht auf den ersten Blick auffallen werden. Ein besonderes Beispiel hierfür ist die App „Vorschau". Diese ist vollgepackt mit Funktionen, aber viele nutzen sie nur zur Ansicht von Dokumenten und anderen Inhalten. Wir möchten dir daher zeigen, wie du mit der Vorschau-App mehrere PDFs zusammenfügen kannst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Streit: Apple inszeniert sich als fairer Linienrichter

SpotifyZwar erinnert das Briefpapier der Apple-eigenen Rechtsabteilung an vergangene Zeiten, die Tatsache, dass Cupertino seine Reaktion auf die Vorwürfe des Musik-Streaming-Dienstes Spotify dem Klatsch-Portal Buzzfeed zur Veröffentlichung vorgelegt hat, erinnert jedoch daran, dass wir uns in 2016 und nicht mehr in 1994 befinden. Vorgelegt: Apples Anwälte schreiben für die Öffentlichkeit Apples offenere Haltung gegenüber den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Nylon-Lightning-Kabel – Logitech Harmony 950 und mehr im Angebot

Nylon Lightning Kabel AukeyWenn ihr ein gutes und günstiges Lightning-Kabel sucht, schaut euch mal die mit Nylon ummantelten Varianten von Aukey und Anker. Beide gibt es schon ein Weilchen, das Aukey-Kabel ist allerdings in letzter Zeit noch etwas günstiger geworden und mit 1,2 Metern Länge nun für 7,29 Euro erhältlich. Die Anker-Version ist 0,9 Meter lang und kostet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade III

Die preisgekrönte Infinity Blade-Videospieltrilogie erreicht ihren epischen Höhepunkt!

Siris und Isa haben sich in einem verzweifelten Versuch, den Hüter der Geheimnisse und seine Armee todloser Titanen zu vernichten, mit dem Gottkönig Raidriar verbündet. Enthülle neue Geheimnisse, um die Macht der Infinity Blade auszuüben, in diesem zeitlosen Abenteuer über Helden und Schurken.

INTUITIVE TOUCH-STEUERUNG
Angreifen, ausweichen, blocken und mit vernichtenden Zaubern belegen – all das mit einem simplen Fingerstrich.

EINFACHES NAVIGIEREN
Die leicht zu bedienende Tap-to-Move-Steuerung erlaubt den Spielern, mühelos zu navigieren und die Umgebung zu erkunden, während sie nach Sammelobjekten wie Schätzen, Schwertern, Schildern, Rüstung und anderen magischen Belohnungen suchen.

DYNAMISCHE 3D-WELT
Erkunde größere, schönere und weitere Umgebungen, die sich dynamisch ändern, wenn du einen der vielzähligen Spielpfade, neue Quests, Nebenmissionen und ClashMob-Begegnungen mit dem neuen Weltkarten-Interface auswählst.

ZWEI SPIELBARE CHARAKTERE
Bekämpfe brandneue Gegner als der legendäre Held Siris und die listige, diebische Kriegerin Isa, jeder Charakter mit drei einzigartigen Kampfstilen und hunderten fantastischer Waffen und Items.

DAS VERSTECK
Finde Verbündete und schalte sie frei, damit sie sich in deiner brandneuen Operationsbasis deiner Sache anschließen. Hier triffst du Gemcutter, Potionmaster, Schmied und Händler, die dir dabei helfen, neue Kraft und weitere Fähigkeiten freizuschalten.

WELTWEITE CLASHMOB-HERAUSFORDERUNGEN
Drei neue Modi! Bilde mit Spielern auf der ganzen Welt Teams für einzigartige gruppenbasierende Herausforderungen, um neue Gegner zu besiegen, seltene Schätze freizuschalten und exklusive Items zu erlangen.

NEUE ERFOLGE
Die brandneue Ziele-Funktion führt die Erfolge zu einem neuen Level: Spieler können wertvolle Chips erlangen, die sie für Schlüssel, Schatzkarten, Preisräder und andere seltene Items im Spiel ausgeben können.

NEUE iOS-FUNKTIONEN VON UNREAL ENGINE TECHNOLOGY
Die Unreal Engine Technology von Epic Games ermöglicht das ultimative visuelle Erlebnis im Handy-Gaming, komplett mit Cloud-Speicherung und HDMI-Output.

BONUS-INHALTE
– Die detailliertesten Szenen, die je auf einem Handy gezeigt wurden, mit den Stimmen der Zuschauerlieblinge John Noble and Troy Baker.
– Der animierte „Infinity Blade: Origins“-Kurzfilm des gefeierten Regisseurs Ben Hibon.
– Das Spiel-Debüt von „Monster“, einem neuen Song der international gefeierten Rockband Imagine Dragons.

UNIVERSALE APP
Spiele mit allen unterstützten Geräten – iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5S, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad Mini, or iPod Touch 5 – zu einem einzigen günstigen Preis.

HINWEISE:
– EMPFEHLUNG: Es wird empfohlen, dass du dein Gerät auf die neueste iOS 7-Version upgradest.
– Unterstützt iPhone 5-Auflösung, iPod 5, iPad 4G und iPad mini – und es sieht fantastisch aus!
– ELTERN: Sie können den In-App Erwerb in den iOS-Einstellungen abstellen.

WP-Appbox: Infinity Blade III (6,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-RPG „Assassin’s Creed Identity“ erstmals reduziert

Action-RPG „Assassin’s Creed Identity“ erstmals reduziert

Zum ersten Mal seit dem Release im Februar 2016 könnt ihr Assassin’s Creed Identity ( AppStore ) von Ubisoft günstiger aus dem AppStore laden.

Statt 4,99€ kostet die Universal-App aktuell nur 2,99€. Allerdings gilt der reduzierte Preis bereits seit dem Wochenende. Da wir nicht wissen, wie lange dieser noch Bestand haben wird, empfehlen wir euch bei Interesse schnell zuzuschlagen. Denn der Download lohnt sich durchaus…
Assassin
Assassin’s Creed Identity ( AppStore ) ist ein Action-RPG für iOS basierend auf der beliebten Assassins-Creed-Reihe für Konsolen. Die Universal-App konnte uns in unserem Testbericht überzeugen. Dort erfahrt ihr auch weitere Informationen über das Spiel.

Tolles Gameplay

In bekannter Manier schleicht und meuchelt ihr euch als Assassine durch historische Städte. Diverse Missionen warten auf euch, zum Beispiel die Jagd nach Söldnern in Monteriggioni oder als Leibwächter des berühmten Leonardo da Vinci ins historischen Florenz. Neben dem jeweiligen Hauptziel einer Mission gibt es auch weitere Nebenziele bzw. Herausforderungen, die euch mit mehr Erfahrungspunkten belohnen. So schaltet ihr nach und nach verschiedene Fähigkeiten frei, die ihr über das Fähigkeitenrad im Spiel aufrufen und je nach Situation geschickt einsetzen solltet.
Assassin
Einziger Kritikpunkt an Assassin’s Creed Identity ( AppStore ) ist die Preispolitik von Ubisoft. Zum Relesae umfasste das Spiel solide zehn Kampagnen, die ihr für 4,99€ erwerben konntet. Optionale In-App-Angebote ermöglichen ein schnelleres Vorankommen. Vor einigen Wochen ist das neue Forli Update mit der neuen Kampagne „Forli – Blutrote Dämmerung“ erschienen. Hier gibt es vier neue Story-Missionen und mehr für 1,99€ via In-App-Kauf. Die Kosten für die Erweiterung könnt ihr euch nun aber durch den reduzierten Donwload von 2,99€ statt 4,99€ quasi zusammensparen, so dass ihr mehr Level für den regulären Preis erhaltet.

Der Beitrag Action-RPG „Assassin’s Creed Identity“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was macht ihr eigentlich mit dem iPad der ersten Generation?

Erinnert ihr euch noch an den 28. Mai 2010? Damals kam das allererste iPad auf den Markt. Aber was macht man eigentlich heute mit dem Apple-Tablet?

iPad erste Generation

Am Wochenende hat uns appgefahren-Leser Peter eine sehr interessante E-Mail geschrieben. „Das erste iPad hat mein Leben durchaus verändert. Jetzt liegt es aber meistens nur rum, viele Apps funktionieren nicht mehr und ich frage mich, was ich damit noch anfangen soll. Mein Herz hängt jedenfalls trotzdem noch an dem guten Stück. Haben vielleicht noch andere Leser dieses Thema? Es würde mich jedenfalls mal freuen, die Erfahrungen anderer User zu lesen.“

Gesagt getan: Wir wollen in den Kommentaren unter diesem Artikel wissen, was ihr noch mit dem iPad der ersten Generation anstellt, falls es auch nach sechs Jahren noch in eurem Haushalt „herumliegt“.

Ich habe mein iPad der ersten Generation schon relativ früh in der Familie weitergereicht, einige Zeit später wurde es auch dort ausgemustert und verkauft. Mittlerweile ist es schon schade, das Ding nicht mehr zu besitzen, denn es ist und bleibt ein besonderer Teil der Technik-Geschichte. Bevor wir zu euren Ideen kommen, haben wir aber schon einmal ein paar Vorschläge gesammelt.

Das kann man mit dem ersten iPad noch machen

  • digitaler Bilderrahmen mit verschiedenen Fotoalben
  • Wetterstation mit aktuellen Daten der ganzen Welt
  • Rezepte in der Küche abrufen
  • eBook-Reader über iBooks

Welche Ideen habt ihr noch? Schreibt sie einfach in die Kommentare!

Der Artikel Was macht ihr eigentlich mit dem iPad der ersten Generation? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Bis zu 15 Prozent Rabatt in Deutschland und Österreich

Auch in dieser Woche gehen die Rabattaktionen auf iTunes-Karten weiter. Bis Samstag, 9. Juli, bieten Edeka, Marktkauf sowie der in Nord- und Ostdeutschland verbreitete Discounter NP 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Die Angebote gelten offenbar nicht bundesweit, prüft also am besten anhand der Prospekte oder vor Ort, ob die Märkte in eurer Umgebung an der Aktion teilnehmen.

Nur noch heute bieten außerdem Deutsche Bank und Postbank ihren Kunden 10 Prozent Rabatt beim Kauf von...

iTunes-Karten: Bis zu 15 Prozent Rabatt in Deutschland und Österreich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tödlicher Tesla-Unfall: Autopilot hielt Lastwagen-Anhänger für hohes Schild

Tödlicher Tesla-Unfall: Autopilot hielt Lastwagen-Anhänger für hohes Schild

Der tödliche Unfall mit einem Tesla Model S und Autopilot rückt die Sicherheit der Technik in den Mittelpunkt: Tesla und MobilEye, Zulieferer des E-Auto-Herstellers, betonen, der Autopilot mache das Model S nicht zu einem autonomen Auto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimate Ears Boom 2: Bluetooth-Lautsprecher bei Müller zum Bestpreis (Update)

Einen der besten Outdoor-Lautsprecher gibt es aktuell bei Drogerie Müller zum Spezialpreis.

Muller Angebot

Update am 4. Juli: Nachdem der Preis online zunächst nicht verfügbar ist, könnt ihr den UE Boom 2 Lautsprecher jetzt auch auf Müller.de für 99,99 Euro bestellen. Da waren wir wohl am Freitag einfach ein bisschen zu schnell!

Ein kleiner Quickie für alle, die einen neuen Bluetooth-Lautsprecher suchen: Den Ultimate Ears Boom 2 gibt es aktuell bei der Drogeriekette Müller zum Bestpreis von 99,99 Euro, der Preisvergleich beginnt je nach Farbe ab 129 Euro. Noch interessanter wird es allerdings, wenn ihr nicht online bestellt, sondern den Lautsprecher direkt in einer Filiale entdeckt.

  • UE Boom 2 für 99,99 Euro (zum Shop)
  • zusätzliche Rabatte in der Filiale möglich 

Ist die Multimedia-Abteilung eures Müller-Marktes gut ausgestattet und ihr findet den Lautsprecher dort direkt, wird der Preis sogar noch besser: Da Müller Coupons von Rossmann und anderen Drogerien akzeptiert, könnt ihr euch zusätzliche Prozente sichern – einfach mit der Rossmann-App einen dieser Gutscheine scannen und an der Kasse vorzeigen, dann gibt es noch einmal 10 Prozent Rabatt. Leider funktioniert das nicht, wenn man den Lautsprecher per Online-Bestellung in eine Müller-Filiale liefern lässt.

Das Ende der Fahnenstange ist dann übrigens immer noch nicht erreicht: Wer den UE Boom 2 bei Müller gekauft hat, bekommt auf dem Kassenbon einen 3 Euro Gutschein für den nächsten Einkauf. Effektiv kommt man also auf einen Preis von 86,99 Euro – und das kann sich wirklich sehen lassen. Wir könnten uns vorstellen, dass dieses Angebot nicht lange verfügbar sein wird.

Das kann der UE Boom 2

UE Boom 2 Wasser

Der UE Boom 2 bietet dank der App-Anbindung einige Features, bei denen die Konkurrenz nicht mithalten kann. So gibt es nicht nur einen Equalizer, sondern auch einen Wecker oder auch die bereits vom Vorgänger bekannte Bluetooth-Kopplung mit einem weiteren UE-Lautsprecher. Mit zwei Speakern kann echter Stereo-Sound erzeugt werden, zudem arbeitet Ultimate Ears aktuell an einer Option, mehr als zwei Lautsprecher miteinander zu koppeln. Wenn ich mich recht erinnere, sind bis zu zehn Speaker versprochen worden. Wann genau dieses Update erscheint, steht aber noch nicht fest.

Ebenfalls bemerkenswert ist das robuste Design des UE Boom 2. Der UE Boom 2 ist dank IPX7-Zertifizierung wasserdicht und kann bis zu 30 Minuten lang in einem Meter tiefen Wasser tauchen, ohne Schaden zu nehmen. Auch ein Sturz aus bis zu fünf Metern Höhe soll laut Herstellerangaben kein Problem sein, bisher wollte ich das aber nicht unbedingt selbst ausprobieren.

In meinem Testbericht musste ich aber auch etwas Kritik üben, denn trotz neuer Features ist der UE Boom 2 klanglich nicht ganz so gut wie sein Vorgänger. Allerdings handelt es sich dabei nur um Nuancen, die man höchstens im direkten Vergleich feststellt

Der Artikel Ultimate Ears Boom 2: Bluetooth-Lautsprecher bei Müller zum Bestpreis (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann kommt der erste Mac mit ARM-CPU von Apple?

Zuletzt war vor allem das MacBook Pro im Fokus der Spekulationen. Es soll eine OLED-Leiste bekommen und Touch ID. Doch ein anderes Thema geistert immer mal wieder durch die Gerüchteküche: Apple veröffentlicht einen Mac mit ARM-Prozessor. Nachdem das MacBook Air vor dem Aus zu stehen scheint, bietet sich eine neue Möglichkeit zur Spekulation.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Windows 10 gratis

Windows 10 gratis

Ende Juli läuft das Gratis-Angebot fürs Upgrade auf Windows 10 aus. Für den Wechsel gibt es gute Argumente - aber auch welche, die dagegen sprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade

Infinity Blade ist das erste mobile Spiel, das auf der bahnbrechenden Unreal Engine 3-Technologie von Epic basiert, und es ermöglicht dank der umwerfenden Grafik, der packenden Kämpfe und der mitreißenden Charakterentwicklung in einem komplett in 3-D realisierten Reich mobiles Spielen in einer neuen Dimension.

Universelle App – Spiele Infinity Blade auf iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, , 2, 3rd & 4th Generation, Mini, iPod Touch 3 (16GB und höher), oder iPod Touch 4 für einen einmaligen, günstigen Preis.

INFINITY BLADE

Seit ewigen Zeiten hat der Gottkönig mit eiserner Hand regiert – seine Macht ist unberechenbar, seine Anhänger gehen ins Unermessliche. Jetzt müssen Sie in die Dunkle Zitadelle reisen, um nacheinander gegen seine Titanen zu kämpfen und sich letzten Endes dem Gottkönig selbst zu stellen. Das ist Ihr Geburtsrecht und in Ihrer Blutslinie festgelegt – Sie müssen das Volk vor der endlosen Regentschaft der Finsternis befreien. Der Unsterbliche kann bezwungen werden – aber nur, wenn Herz, Geist und Stahl eins werden.

DYNAMISCHE EINZELSPIELERKAMPAGNE

Spektakuläre 3-D-Charaktere und -Umgebungen, die von der preisgekrönten Unreal Engine 3 erzeugt werden, erwecken die Geschichte eines einsamen Ritters, der die Zivilisation retten muss, zum Leben.

REAKTIONSSCHNELLE UND INTUITIVE BERÜHRUNGSSTEUERUNG

Angreifen, Ausweichen, Blockaden und das Wirken verheerender Zauber – und das alles, indem Sie nur den Finger bewegen.

EINFACHE NAVIGATION

Eine intuitive Tap-to-Move-Steuerung ermöglicht den Spielern eine mühelose Navigation, sodass sie das Reich erkunden können, während sie gleichzeitig nach sammelbaren Gegenständen wie Schätzen, Schwertern, Schilden, Rüstungen und anderen magischen Objekten suchen.

UMFANGREICHE CHARAKTERANPASSUNG

Dutzende von Schwertern, Schilden, Helmen, Rüstungen und magischen Ringen können gefunden und benutzt werden, um den Charakter sowie Angriff, Gesundheit, Schild und Magie zu verbessern.

GAME CENTER

Erfolge und Bestenlisten, Fordere deine Freunde via Game Center heraus und spiele Multiplayer-Matches!

WP-Appbox: Infinity Blade (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bearbushkas: spaßiges Multiplayer-Game mit russischen Bäronauten

Lust auf ein verrücktes Multiplayer-Game fürs iPad? Kein Problem! Schaut euch mal das in der vergangenen Woche im AppStore erschienene iOS-Spiel Bearbushkas (AppStore) an!

Die 1,99€ teure iPad-App wurde von vier Cousins aus Zürich entwickelt und ist ein lokales Multiplayer-Game für bis zu 4 Spieler an einem iPad. Aber auch alleine kann der Titel gespielt werden, da die drei anderen Plätze auch von der KI des Computers übernommen werden können.
Bearbushkas iOS
Aber worum geht’s überhaupt in Bearbushkas (AppStore)? Nun, jeder Mitspieler (oder eben der Computer) steuert über zwei Pfeiltasten in seiner Ecke des Bildschirms einen Bäronauten, der in einer Rakete über das Display fliegt. Ziel ist es nun, die Gegenspieler zu eleminieren, indem ihr ihnen ihre drei Leben abknöpft.

Bearbushkas bietet PowerUps und 3 Maps

Ist der Marker vor euer Rakete aufgeladen, könnt ihr per zeitgleichem Tap auf beide Buttons diesen abschießen, um bei einem Treffer ein gegnerisches Raumschiff zu markieren. Umgehend feuert die Basis in eurer Ecke eine Rakete ab, die sich nun auf die Jagd nach dem anvisierten Gegners macht. Erreicht sie ihn, verliert der Gegner eine seiner Raketenhüllen (im Stil der russischen Matrjoschka- bzw. Babuschka-Puppen, die dem Spiel auch ihren Namen verliehen haben) und somit eines seiner drei Leben.
Bearbushkas iPad
Natürlich solltet ihr zeitgleich versuchen, eure Leben durch gekonnte Flug- und Ausweichmanöver zu schützen. Denn wer zuletzt mit noch mindestens einer Hülle (sprich Leben) durchs All fliegt, hat das Duell gewonnen. Witzige PowerUps, drei verschiedene Arenen und verschiedene Raumschiffe und Kapitäne runden dieses witzige und gelungene Multiplayer-Game fürs iPad ab. Wer gerne mit Freunden (oder auch alleine) auf einem iPad Mehrspieler-Titel spielt, sollte sich Bearbushkas (AppStore) nicht entgehen lassen.

Bearbushkas Trailer

Der Beitrag Bearbushkas: spaßiges Multiplayer-Game mit russischen Bäronauten erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Apple Watch ist jetzt schon 10 Milliarden US-Dollar wert

Apple Watch 2

Bislang weiß keiner so genau, wie viele Smartwatches Apple wirklich an den Mann oder an die Frau gebracht hat und man ist sich nicht sicher, ob Apple damit einen geschäftlichen Misserfolg verstecken möchte. Nun sind aber neue Erhebungen aufgetaucht, wonach Apple alleine im Jahr 2015 einen Umsatz von ca. 6 Milliarden US-Dollar mit der Apple Watch gemacht haben soll und dabei auch noch ein Gewinn übrig geblieben ist. In diesem Jahr soll Apple diese Erwartungen noch weiter ausbauen und einen Umsatz von 8 Milliarden US-Dollar erzielen können.

Sparte ist schon sehr viel Wert
Die Experten von Fortune haben die Apple Watch nun als eigenständiges Unternehmen bewertet und bereits eine erste Schätzung abgeben, was der alleinstehende Konzern wert sein könnte. Sie sind zum Ergebnis gekommen, dass für die „Apple Watch Inc.“ rund 10 Milliarden US-Dollar auf den Tisch gelegt werden müssten, um überhaupt einmal in den Besitz der Marke zu kommen. Hier sind dann wahrscheinlich Patente und vieles Mehr noch nicht inbegriffen.

Keine große Erfolgsgeschichte
Zwar hätten sich Analysten und Apple-Fans ein deutlich stärkeres Bild von der Apple Watch vorgestellt, doch ist die Erfolgsgeschichte nicht so ausgefallen wie sich Apple dies vorgestellt hat. Der Konzern kann zwar viele Menschen davon überzeugen, ist aber noch nicht bei der breiten Masse angekommen. Dies könnte schlussendlich mit dem Preis der Apple Watch zusammenhängen und hier hätte man auch den passenden Stellhebel, um die Uhr auch für andere Nutzergruppen attraktiv zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blockbuster im Juli: Heute "Maze Runner" für nur € 3,99 im iTunes Store [UPDATE]

Apple versüßt allen Filmfans den diesjährigen Juli mit einer besonderen Aktion im iTunes Store. Unter dem Motto "Blockbuster im Juli" wird dabei jeden Tag ein neuer Film im iTunes Store für 24 Stunden auf lediglich noch € 3,99 im Preis gesenkt. Hierfür erhält man dann die Kaufversion des Titels in HD-Qualität. Am heutigen Tag handelt es sich dabei um den post-apokalyptischen Action-Kracher Maze Runner (€ 3,99 bei iTunes). Selbst wenn man aktuell keine Zeit hat, sich den Streifen zu Gemüte zu führen, kann ein Zuschlagen bei diesem Preis nicht schaden. Da es sich um die Kaufversion handelt, kann man den Film nach dem Kauf schauen wann man will und ihn auch jederzeit aus iCloud erneut kostenlos herunterladen. Viel Spaß!

UPDATE: Ebenfalls auf € 3,99 reduziert lässt sich im Rahmen der Aktion heute auch schon der Action-Film San Andreas mit Dwayne "The Rock" Johnson laden. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um den Blockbuster handelt, den Apple morgen dann auch entsprechend bewerben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet deutsche Webseiten zu iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10

Exakt drei Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple im Rahmen der WWDC 2016 Keynote über die Zukunft von iOS, macOS, tvOS und watchOS gesprochen hat. Nachdem Apple zunächst nur die englisch-sprachige Webseite zu iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 zur Verfügung gestellt hatte, liegt nun auch das deutsche Pendant vor.

ios10_preview

Deutsche Webseiten zu iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 sind online

Übers Wochenende hat Apple die deutschsprachigen Webseiten zu iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 online gestellt. Auf der deutschen Seite zu iOS 10 spricht Apple über die Neuerungen und insbesondere über die neue Nachrichten-App, die überarbeitete Karten-App, die Home-App, die neue Musik-App, Verbesserungen bei 3D Touch und die Fotos-App.

Auf der macOS Sierra Webseite geht Apple auf Siri, die neue Fotos-App, Einloggen mit der Apple Watch, die Fotos-App, die allgemeine Zwischenablage, iCloud Drive, den optimierten Speicherplatz, Bild-in-Bild und mehr ein. Die watchOS 3 Webseite spricht über die Leistung & Geschwindigkeit, die neuen Zifferblätter, Aktivitätsfreigabe, Rollstuhlnutzung, Workouts etc.

watchos3_apple_watch

Zum guten Schluss geht Apple auf der tvOS Vorschauseite auf das Erscheinungsbild und den Darkmode, die neue Fotos- und Musik-App, HomeKit sowie die AppleTV Remote App ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Kurzfilm zur NASA-Mission «Juno»

Die 2011 von der NASA ins All geschossene «Juno» erreicht am heutigen 4. Juli den Orbit des Planeten Jupiter. Mit Juno sollen die bisher genauesten Aufnahmen des grössten Planeten unseres Sonnensystems ermöglicht werden. Juno wird Jupiter während mindestens einem Jahr genauestens untersuchen. Die NASA verspricht sich von der Mission unter anderem mehr darüber herauszufinden, wie der grosse Planet — als erster unseres Sonnensystems — entstanden ist, und daraus abgeleitet auch neue Informationen über die Entstehung des Planeten Erde. Zur Feier dieses Meilensteins hat Apple zusammen mit der NASA ein Kurzfilm namens «Visions of Harmony» produziert.

Der neunminütige Film zeigt die Verknüpfung von Musik und Wissenschaft. In Interviews kommen Forscher wie Juno-Chef Scott Bolton, aber auch Musiker wie Corinne Bailey Rae, Quin und Daye Jack zu Wort. Der Soundtrack des Films ist eine Komposition von Nine-Inch-Nails-Frontmann und Apple-Manager Trent Reznor in Zusammenarbeit mit Atticus Ross.

Der Film kann in Apple Music auf der neuen Spezial-Seite «Destination: Jupiter» kostenlos angeschaut werden. Dort sind auch exklusive Musik-Titel aus und zum Film verfügbar und in den nächsten Tagen soll auch noch Weiteres zu Juno verfügbar gemacht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten: Diese Woche 15% Rabatt

Itunes Karten EdekaAuch in dieser Woche könnt ihr beim Kauf von iTunes-Guthaben sparen. Bis zu 15 Prozent günstiger werden die iTunes-Karen bei Edeka, Marktkauf und NP angeboten. Edeka und Marktkauf geben in ausgewählten Filialen von heute bis Samstag 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Über die Links oben könnt ihr die Blätterkataloge online aufrufen um zu prüfen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry setzt voll auf Android

BlackBerry setzt voll auf Android

Drei neue Android-Geräte wollen die Kanadier in den nächsten drei Quartalen auf den Markt bringen. Das Betriebssystem BlackBerry 10 dagegen läuft aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Stylus-Stiften.

Angesichts der Ausstattung mit Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber der ist der Preis der absolute Hammer!

Bei mehreren Anbietern hat man sogar die Möglichkeit, zwischen vier Farben zu wählen.

MacGyver wäre neidisch gewesen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Netzausfall: Mobilfunker wollen Allianz gegen Störungen

Shortnews: 1,8 Millionen Menschen standen am Donnerstag ohne Netz da. Vodafone hatte Probleme. Es waren nicht die ersten. Nun wollen sich die Mobilfunker bei solchen Störungen zusammentun.

IMG_0365
(Bild: hin255/Shutterstock)

Wie die BamS erfahren hat, planen Vodafone, O2 und die Telekom eine Allianz im Falle eines Netzausfalls. Ist das Netz bei einem der Betreiber weg, sollen Kunden automatisch ins Netz der anderen geleitet werden, berichtet die Zeitung. Vor allem für kritische Infrastrukturen wie Krankhäuser sei das notwendig.

Noch führen die Mobilfunker hierzulande Gespräche über den Zusammenschluss. Wie weit diese bereits fortgeschritten sind, ist nicht bekannt. Über ein solches Bündnis würden sich die Kunden aber wahrscheinlich sehr freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade: Jetzt auch den ersten & dritten Teil kostenlos laden

Erst gestern haben wir über Infinity Blade II berichtet, heute könnt ihr euch auch den dritten Teil kostenlos auf das iPhone oder iPad laden.

Infinity Blade

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul: Infinity Blade III (App Store-Link) steht heute kostenlos zum Download bereit. Und auch Infinity Blade II, das wir gestern schon in den News hatten, ist wieder gratis zu haben, nachdem gestern Abend der Preis fälschlicherweise wieder kurzzeitig erhöht wurde. Und damit eure Sammlung wirklich komplett ist, bekommt ihr auch den ersten Teil kostenlos. Aber: Welche Neuerungen gibt es eigentlich im dritten Teil?

Eigentlich müssten wir Infinity Blade III gar nicht mehr groß erklären, das Spielprinzip sollte aus den ersten Teilen bekannt sein: Man bewegt sich Schritt für Schritt durch grandios aussehende Welten und tritt in Kämpfen gegen fiese Kreaturen an, die zumeist deutlich größer sind. Mit Wischgesten über den Bildschirm führt man Angriffe aus und verteidigt sich vor den Hieben der Gegner.

Natürlich gibt es in Infinity Blade III viele spannende neue Details, unter anderem kann mit zwei verschiedenen Charakteren gespielt werden: Neben dem legendären Held Siris steht nun auch die listige, diebische Kriegerin Isa zur Verfügung. Beide Charaktere unterscheiden sich natürlich in ihrer Kampftechnik. Neben den Clashmob-Herausforderungen, in denen man sich mit Spielern aus der ganzen Welt zusammenschließt, gibt es unter anderem auch einen iCloud-Sync, damit man auf allen seinen iOS-Geräten immer den gleichen Spielstand hat.

Infinity Blade III wurde bisher erst ein einziges Mal kostenlos angeboten, die erste Aktion ist allerdings auch schon mehr als ein halbes Jahr her. Um das Spiel auf iPhone oder iPad installieren zu können, sind mehr als 2 GB Speicherplatz notwendig. Auch die Hardware-Anforderungen sind etwas höher als beim Vorgänger, mindestens erforderlich ist ein iPhone 4 oder iPad 2, wobei das Spiel auf neueren Geräten natürlich deutlich besser aussieht.

Infinity Blade III 3

Der Artikel Infinity Blade: Jetzt auch den ersten & dritten Teil kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 und macOS Sierra: Apples Vorschauseiten auf Deutsch – Public Beta in diesem Monat

Apple Ios 10 Macos Sierra Public BetaAm 13. Juni hat Apple einen ersten Ausblick auf die nächsten Betriebssystemgenerationen für den Mac, iOS-Geräte und die Apple Watch gegeben. Apple hat damals gleich ausführliche Sonderseiten zu den Neuerungen veröffentlicht, allerdings nur auf der US-Webseite, jetzt stehen die Infos auch in deutscher Sprache zur Verfügung. iOS 10: Einfach. Schön. Groß. macOS Sierra: Was dein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satelliten-Radio

Mit dem “Delphi Roady XT“ können Sie – wo auch immer – “XM Satelliten-Radio“ empfangen . Das Gerät sendet dabei via FM-Transmitter die XM-Channels zu einem FM-Radio in der Nähe. Leider sind die Programme und das Gerät hierzulande nicht erhältlich.

Roady XT

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insta360 Nano: So machst du mit dem iPhone 360-Grad-Videos

Virtual Reality wird zusehends ein Thema. Doch schon jetzt kann man 360-Grad-Videos auf YouTube oder Facebook hochladen. Das Kamera-Zubehör Insta360 Nano für iPhone, iPod touch und iPad hilft dabei. Selbst Nutzer ohne VR-Headset können entsprechende Videos „interaktiv“ ansehen, indem sie per Pfeiltasten am Computer oder mit dem Finger am Touchscreen darin "navigieren".

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten mit Rabatt: Die neuen Angebote dieser Woche

Zum Wochenstart werfen wir einen Blick auf die neuen Rabatte für iTunes-Karten.

Am Samstag haben wir Euch schon vorab informiert. Gern erinnern wir Euch noch mal an die beiden frischen Angebote.

Bei Diska (Filialfinder) könnt Ihr ab heute, 4. Juli, 15 Prozent auf die Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro sparen. Diska ist vorwiegend in Bayern, Sachsen und Thüringen zu finden.

Die zweite Aktion läuft bei Marktkauf (Filialfinder). Die Kette gibt in der neuen Woche ebenfalls 15 Prozent Rabatt auf die Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro.

Beide Angebote gelten bis Sonnabend, 9. Juli (danke an Jens und Markus).

iTunes-Karten Marktkauf 4. bis 9.7.2016


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Marktkauf

Die neue Woche beginnt mal wieder mit einem interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette Martkauf, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man dabei in dieser Woche einen einheitlichen Rabatt in Höhe von 15%, auf die Karten im Wert von € 15,-, € 25,- und € 50,-. Aber Achtung: Die Aktionen gelten nur bis Samstag, den 09. Juli 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die zweite Liebe ist es nie zu spät

Die Liebe, ein seltsames Spiel, von klein auf packet sie einen. Zuerst mit den Eltern und Geschwistern. Später kommen dann die ersten Jugend-Lieben dazu, meist sind dies schöne aber auch sehr schmerzhafte Erinnerungen. Noch ein wenig später dann die kürzeren, oder längeren Liebesbeziehungen.
Irgendwann wird geheiratet und auch das kann je nach Situation ein Ende nehmen. Dadurch, dass wir Menschen immer länger leben, kann es dann schon mal vorkommen, dass wir uns ein zweites Mal richtig verlieben.

Für die zweite Liebe ist es nie zu spät

Carol (Blythe Danner) verlor gerade ihren Hund und wird sich durch diesen Schicksalsschlag bewusst, dass sie alt und alleine ist. Deshalb lässt sie sich durch die Motivation ihrer Kolleginnen zu einem Speeddating überreden.
Gar nicht ihre Welt, wie sie sehr schnell fest stellen darf.

Doch plötzlich kommen zwei Männer in ihr Leben. Der junge Poolboy (Martin Starr) und der gleich altrige Duck (Sam Elliott). Zwei unterschiedliche Männertypen und eine Maus begleiten sie fortan.

Fazit

Ein amüsanter Film, der zeigt dass auch im reiferen Alter noch vieles möglich ist und ihr den Glauben an die Wahre Liebe nie aufgeben solltet.

Kaufen

Schweiz:
Für die zweite Liebe ist es nie zu spät – direkt Kauf Link DVD
Deutschland:
Für die zweite Liebe ist es nie zu spät – direkt Kauf Link DVD
Österreich:
Für die zweite Liebe ist es nie zu spät – direkt Kauf Link DVD

The post Für die zweite Liebe ist es nie zu spät appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game42: Sammlung mit neun klassischen Brettspielen entert den App Store

Auch wenn es mittlerweile echte Grafikkracher im App Store gibt – klassische Gesellschaftsspiele erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Mit Game42 gibt es eine Auswahl von neun Klassikern.

Game42

Game42 (App Store-Link) ist vor kurzem im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort zum Preis von 1,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung steht in englischer Sprache bereit und erfordert neben 24 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 6.0 oder neuer – und ist damit auch ein Kandidat für ältere iDevices.

Mit Game42 erhält der Spieler insgesamt neun klassische Brettspiele, die sich entweder in einem Single Player-Modus gegen eine künstliche Intelligenz in drei Schwierigkeitsstufen oder auch mit Freunden auf einem Gerät absolvieren lassen. Zu den Games zählen bekannte Titel wie Reversi, Tic Tac Toe, Vier Gewinnt und auch das klassische Schachspiel.

Nachtmodus in Game42 mit dunkleren Farben

Vor dem Start jeder Partie lässt sich neben dem gewählten Schwierigkeitsgrad auch festlegen, wie lange die beteiligten Spieler für ihren Zug Zeit haben – zwischen 30 Sekunden und unendlich lässt sich in dieser Hinsicht alles einrichten. Das Spiele-Layout selbst ist relativ simpel und ohne große grafische Leckerbissen gestaltet, erfüllt aber seinen Zweck.

Erfreulicherweise wurde seitens der Entwickler von Genix Lab Company auch auf die Integration von In-App-Käufen verzichtet, so dass es sich ganz entspannt spielen lässt. Wem das hellweiße Design der App missfällt oder unauffällig im Dunkeln eine Partie wagen möchte, findet zudem noch einen Nachtmodus in Game42 mit gedeckten Farben. Ebenfalls vorhanden ist eine Anbindung an das Game Center von Apple zum Teilen von insgesamt 45 Erfolgen mit Freunden und der ganzen Welt.

Der Artikel Game42: Sammlung mit neun klassischen Brettspielen entert den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Kracher „Infinity Blade III“ zum zweiten Mal gratis laden

Action-Kracher „Infinity Blade III“ zum zweiten Mal gratis laden

Knapp ein Jahr nach dem letzten Kostenlos-Angebot und erst zum zweiten Mal seit dem Release im September 2013 könnt ihr ddenn Action-Kracher Infinity Blade III (AppStore) von Chair Entertainment wieder für lau aus dem AppStore laden.

Normalerweise kostet die Universal-App stolze 6,99€, die ihr aktuell beim Download eines der besten und grafisch beeindruckendsten Action-Spiele für iOS sparen könnt.
Infinity Blade III iOS
Wer etwas für Actionspiele übrig hat und gerne auf iPhone und iPad spielt, der dürfte „Infinity Blade“ zweifelsohne kennen. Schließlich gehört die dreiteilige Reihe seit vielen Jahren zum Besten, was der AppStore in dieser Kategorie zu bieten hat. Wie in den beiden Vorgängern auch kämpft ihr auch in Infinity Blade III (AppStore) euch als tapferer Held durch eine Horde riesiger Monster. Eines nach dem anderen wird in grafisch beeindruckend inszenierten Kämpfen aus dem Weg geräumt.

Infinity Blade III bietet eingängige Steuerung

Einer der größten Pluspunkte von Infinity Blade III (AppStore) ist, wie ihr in unserem Test nachlesen könnt, die eingängige Steuerung. Mit simplen Wischern schwingt ihr euer Schwert über den Bildschirm, dazu gesellen sich ein paar wenige Buttons zum Ausweichen und Co.
Infinity Blade III iOS
Wer bisher der Versuchung des Downloads von Infinity Blade III (AppStore) widerstehen konnte, sollte jetzt nicht mehr länger zögern. Denn komplett kostenlos geht ihr kein Risiko ein. Und wir sind uns eigentlich sicher, dass die meisten von euch, die das Spiel noch nicht kennen, beeindruckt sein werden…

Der Beitrag Action-Kracher „Infinity Blade III“ zum zweiten Mal gratis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ideen – Gedanken und Ideen festhalten

Ideen ist eine lustige und einfache Möglichkeit, um wichtige Gedanken und Informationen zu speichern. Die App is leicht zu verwenden und steckt voller Funktionen. Deine Notizen werden umgehend auf all deinen Geräten gespeichert. Und stehen sogar offline zur Verfügung. Wir haben Ideen für eine optimale Produktivität perfektioniert. Die App unterstützt die neuen Funktionen von iOS 9 und ist für all deine Geräte erhältlich. Halte deine Inspirationen und Ideen fest, erreiche Ziele, erstelle Notizen und mehr!

WP-Appbox: Ideen - Gedanken und Ideen festhalten (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch bis 9:00 Uhr: iPhone 6 Plus mit 64 GB für starke 549 Euro

Ganz schnell noch ein Hinweis auf ein Angebot, das offiziell nur noch bis 9:00 Uhr läuft.


Iphone 6 plus

Leider haben wir dieses Angebot gestern Abend nicht mehr entdeckt und es läuft nur noch etwas mehr als 60 Minuten, aber da der Preis richtig gut ist, gibt es noch einen kleinen Artikel. Media Markt verkauft das iPhone 6 Plus aktuell für 549 Euro und obendrauf gibt es noch einen Adidas-Fußball. Im Internet-Preisvergleich kostet das iPhone mit 64 GB Speicherplatz mindestens 680 Euro, direkt bei Apple zahlt man sogar 855 Euro.

  • iPhone 6 Plus in Spacegrau mit 64 GB Speicher für 549 Euro (zum Shop)
  • nur noch bis 9:00 Uhr gültig

Das iPhone 6 Plus verfügt über das große 5,5 Zoll Retina-Display. Mir persönlich ist das zu groß, aber vielleicht habt ihr ja besonders große Hosentaschen oder ohnehin immer eine Handtasche dabei? Ein weiteres Highlight im Vergleich zum normalen iPhone 6 ist sicherlich die optische Bildstabilisierung, die für bessere Fotos und Videos sorgt.

Aus Performance-Sicht kommt man mit dem iPhone 6 Plus ebenfalls noch sehr gut klar. Auf der Vorgänger-Generation des aktuellen iPhone 6s Plus wird iOS 10 völlig problemlos und mit allen wichtigen Funktionen laufen – der größte Unterschied zur aktuellen Generation ist nur das fehlende 3D Touch. Eine weitere gute Nachricht in Sachen Zukunft: Am Formfaktor des iPhones wird sich in diesem Jahr wohl nichts verändern, daher muss man sich in Sachen Zubehör und Kompatibilität wenig Sorgen machen.

Offiziell läuft das Angebot bei Media Markt nur bis 9:00 Uhr. Falls es auf der Aktionsseite nicht mehr verfügbar ist, könnt ihr es direkt auf der Produktseite versuchen. Dort wird allerdings der Adidas-Ball nicht mit in den Warenkorb gelegt.

Der Artikel Nur noch bis 9:00 Uhr: iPhone 6 Plus mit 64 GB für starke 549 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 15 Prozent Rabatt bei Edeka-Töchtern

Shortnews: Die lokal verbreiteten Edeka-Splittergrupoen Diska, NP (Niedrige Preise) und Marktkauf bietet in der neuen Woche unisono einen Rabatt von 15 Prozent auf die 15, 25 und 50 Wuro iTunes-Karte an.

IMG_2328

Das ist nicht die größte Sparmöglichkeit, in dieser Woche aber offenbar die einzige. Ihr zahlt dementsprechend nur noch 12,75 Euro, 21,25 Euro respektive 42,50 Euro. Gültig bis Samstag.

Danke an die Tippgeber!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify zankt sich mit Apple Music.

Aktuell zanken sich und der Musik-Streaming-Service halböffentlich über mutmassliche Wettbewerbsverzerrung. Apple dementiert umgehend. Aber der Reihe nach…

Spotify im Apple App Store

Den schwedischen Musikstreaming-Dienst Spotify gibt es seit Ende 2006. Als einer der ersten Anbieter hat Spotify das anhören von DRM geschützter Musik über das Internet angeboten ohne das man die Songs kaufen muss, sondern nur deren Wiedergabe bezahlt. Für eine hohe Nutzung hat Spotify dann eine kostenlose Version angeboten bei welcher der Benutzer nichts bezahlen muss, dafür hin und wieder mit Werbung berieselt wird. Genau hier sehen viele Künstler eine Entwertung der Musik und haben daher ihre Alben und Songs von Spotify abgezogen. Auch der Apple Streaming-Dienst wollte Musiker zuerst unbezahlt lassen bei der dreimonatigen Testphase, wurde dann aber von und den Independent-Labels zum Umdenken gezwungen. Aber eben. Jetzt war Apple Music gekommen um zu bleiben und damit bekommt Spotify einen ernsthaften Mitbewerber. Ernsthaft, weil Apple mit iTunes bereits ein wichtiger Player im Musik-Business ist und mit einem einfachen iOS Update die wohl grösste und zahlungskräftigsten Zielgruppe in der Musik erreichen kann.

Hass-Liebe zwischen Spotify und Apple

Spotify wurde unter anderem auch dank Apple so richtig gross. Es ist kein Geheimnis, dass Apple-Benutzer eher bereit sind für Dienste zu bezahlen. So auch für das Spotify-Musik-Abonnement. Der CEO von Spotify, wie auch Apple selber betonen die tolle Zusammenarbeit, bestätigen 160 Millionen App-Downloads im Apple und das bereits hunderte von Millionen US-Dollar von Apple zu Spotify geflossen seien. Allerdings, nachdem Apple 30% für die Benutzungsgebühr eingestrichen hat, bzw. 15% wenn es ein Dauer-Abonnement ist.

Apple behält 30% des Verkaufserlöses

Apple verlangt für alle App- und In-App-Verkäufe 30% des Erlöses für die Bereitstellung des Dienstes. Darüberhinaus will Apple, dass In-App-Käufe nur über die Apple Zahlungsmöglichkeiten abgehandelt werden können. Fragt man Apple, dann wegen der Sicherheit und dem Benutzererlebnis für die Endkunden.

Angriff auf Spotify zugunsten von Apple Music

Spotify ist hier aber der Meinung, dass es ein Angriff auf Spotify sei und man damit Apple Music stärken will. Denn Spotify kann es sich nicht leisten die 15 bis 30% an Apple abzudrücken. So wälzt man bereits heute den Preisaufschlag auf die Endbenutzer ab. Während ein Spotify Premium Konto auf der Website CHF 12.95 kostet, verlangte man im App Store CHF 16.-. In der neuen App will man nun die Premium-Funktion gar nicht mehr Anbieten und Interessierte auf die Website leiten für den Vertragsabschluss und die Zahlung. So könnte man diese Abgabe an Apple umgehen. Doch genau das ist gemäss Benutzungsbedingungen vom Apple App Store nicht erlaubt. Was auffällt, Spotify weisst seit

Apple argumentiert, dass diese Regel für alle Apps gelte. Aber aus Sicht von Spotify ist es natürlich eine Bevorzugung von Apple Music, denn damit werden die Nutzungsgebühren für Apple Music lediglich von der rechten in die linke Hosentasche gesteckt.

Und was ist mit Google Play?

Auch Google will für die Nutzung des Store Geld bekommen und verlangt, genau wie Apple, 30% des Verkaufserlös. Auch bei In-App Verkäufen wird verlangt, dass man die Zahlungslösung von Google Play verwendet. Eine Zuwiderhandlung kann zur Sperrung der App führen. Bisher ist allerdings unbekannt ob Google hier ein Auge zugedrückt hat, es bei der Prüfung der App einfach unter ging, oder man eigenen Richtlinien unterschiedlich bemisst. Ich frage mich auch, ob die Anwälte von Google ebenfalls besagtes Schreiben bekommen haben oder man schlicht nicht als Konkurrent empfindet…

Wie weiter?

Apple hat Jahre dafür gebraucht um das Wirtschaftssystem rund um iOS aufzubauen. Natürlich ist man daran interessiert den Verkaufskanal App Store gewinnbringend zu nutzen. Spotify hingegen möchte endlich einen Gewinn einfahren. Seit 2008 fährt man Jahr für Jahr Millionenverluste ein und lebt nur von den Investoren. Die Investitionen in die Absatzkanäle über Google Play und Apple App Store scheint man aber ausser Acht gelassen zu haben beim Businessplan. Wenn man also alle Gegebenheiten einhalten möchte, dann dürfte Spotify kostenlos die Apps zum Abspielen über die Stores von Apple und Google anbieten, darin aber nicht auf das Premium-Konto hinweisen, zumindest nicht mit Link. Das Premium-Konto dürfte nur lösen, wer selber die Website aufruft und sich dort registriert. Was natürlich für das Benutzererlebnis unpassend ist und die Endbenutzer eher dazu veranlasst sich bei Google Music oder Apple Music zu registrieren. Oder das Spotify-Premium-Konto kostet über die App direkt 30% mehr, wie bis anhin, als auf der Website.

Kleiner Wermutstropfen, zumindest bei Apple Music bekommen die Künstler ein kleines bisschen mehr Geld ausbezahlt für ihre gespielten Werke als bei Spotify.

Mein Fazit

Ich kann beide Seite gut verstehen. Allerdings hat sich die Welt seit der Gründung von Spotify im Jahr 2006 verändert und das vermeintliche Start-Up tut sich schwer mit den neuen Bedingungen. Wer die jungen, musikalischen Endbenutzer erreichen will, muss diese über das Smartphone erreichen. Den Zugang haben sich Google und Apple untereinander aufgeteilt. Ein bisschen geht noch an Microsoft und vielleicht sogar Amazon. Spotify hat die beiden Gatekeeper unterschätzt und sieht nun die Felle davon schwimmen und versucht es in einem verzweifelten David-Goliath-Akt, schliesslich hat es Taylor Swift damals auch gekonnt (ironischerweise hat Spotify überhaupt nicht auf den Aufruf der Künstlerin reagiert…).

Der Kampf von Spotify gegen den kleineren Mitbewerber mit der grossen Reichweite und dem App-Gatekeeper wird wohl nichts bringen abgesehen von etwas Aufmerksamkeit und einigen loyalen Spotify-Nutzer welche die Abos im Apple App Store kündigen und sich auf der Spotify Website eintragen werden. Spotify wird wohl sehnsüchtig die Zeit abwarten müssen, bis App Stores, egal von welchem Unternehmen, keine wichtige Rolle mehr spielen und alles über Web-Apps zugänglich sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phone und Spott: So mies urteilten Tester übers 1. iPhone

Diesen Lesespaß solltet Ihr Euch gönnen: Die ersten Kritiken zum iPhone 2007 waren überaus verheerend.


BGR hat rund um den 9. Geburtstag des iPhones im Archiv gekramt und die „Fehlurteile“ zusammengestellt. Wer alles liest, kommt ganz bestimmt zum Fazit: Diese Fehlkonstruktion hat keine große Zukunft.

Neun Jahre später haben das iPhone, seine Nachfolger und konkurrierende Smartphones unser Leben verändert. Heute gilt das Smartphone als die vielleicht wichtigste Erfindung seit dem Automobil. So kann man sich täuschen…

Steve Jobs iPhone 2007

Dass dem ersten iPhone wichtige Features wie 3G, MMS oder Copy und Paste fehlten, war offensichtlich. Doch viele Tester zweifelten am kompletten Prinzip des Geräts. Macht diese merkwürdige Bedienung per Touchscreen überhaupt Sinn?

  • TechCrunch: „Das iPhone wird floppen. Gebrochene Bildschirme werden ebenso alltäglich sein wie verkratzte Rückseiten am iPod nano. Im Vergleich zum BlackBerry kostet die virtuelle Tastatur die Nutzer jeden Tag eine Stunde mehr Arbeit.“
  • David Platt: „Das iPhone wird ein noch größerer Marketingflop als Ishtar and Waterworld (zwei der legendärsten Hollywood-Fiaskos aller Zeiten, Anm. iTN). Es wird scheitern, weil sein Design grundsätzlich falsch ist. Es will zu viele Funktionen in ein einziges Gerät packen.“
  • Bloomberg: „Die großen Mobiltelefon-Hersteller wie Nokia und Motorola müssen wegen dieser Bedrohung ihres Geschäfts nicht nervös werden. Das iPhone ist nicht mehr als ein Luxus-Spielzeug für ein paar Gadget-Freaks. Sein Einfluss auf die Industrie wird gering sein.“
  • Steve Ballmer (Microsoft, siehe Video unten): „Es besteht keinerlei Chance, dass das iPhone einen bedeutenden Marktanteil erzielt. Mehr als zwei oder drei Prozent dürften es kaum werden.“

Wie gesagt: Großer Lesespaß – der sehr darin erinnert, wie eine englische Plattenfirma einst die Beatles ablehnte, weil Beatmusik ihre besten Zeiten hinter sich hat…

Wer von Euch hat sich bereits das erste iPhone gekauft? Und wer hat kein Modell seit 2007 ausgelassen?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

truBrain Capsules: 1-Month Subscription for $69

Get a Month's Worth of Neurologist-Approved Nootropics to Reach a New Level of Productivity
Expires September 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 44% off


KEY FEATURES

If you've ever stepped into a GNC, you know that the market is supersaturated with so many nootropics (smart drugs), that it's hard to sort the good from the bad. Well, truBrain's team of neuroscientists have selected the safest, most studied, and most effective ingredients, and combined them in a capsule to help you reach your most focused self. You'll be bouncing back from that post-lunch drag and doing your best work in no time.
    One month's worth of capsules to help you reach your best self Loaded w/ amino acids to fuel the thinking process Provides direct support for concentration & focus Validated w/ the latest wearable technology Stocked w/ premium DHA from an algae based source

PRODUCT SPECS

    Vegan Gluten Free Non-GMO Made in California

Ingredients:

    Piracetam + Citicoline L-Theanine Oxiracetam Magnesium + Tyrosine Carnitine + DHA
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digital Photography Insiders: 1-Yr Membership for $47

Become a Better Photographer with One Year of Premium Classes & Instruction
Expires September 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 68% off



KEY FEATURES

Aspiring photographer? You're going to want this membership. Digital Photography Insiders aims to improve your photography skills with weekly video training using three main strategies: The Power of 3, Kaizen, and the Pareto Principle. This continually updating library of courses will greatly improve your photography skills, so you can confidently stride to make a career in photography.
    Learn using the The Photo Triangle, The TIP Triangle & more Improve continuously through small, achievable steps & watch your talent grow Follow the Pareto Principle to use 20% of the tools & methods that have 80% of the results Ask questions & get feedback any time in a safe, secure environment Watch training videos on any device or download course materials to view offline any time

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: 1 year Access options: web streaming, mobile streaming, download for offline access Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required for viewing and downloading
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ShadeYou VPN: Lifetime Subscription for $99

Take Back the Internet with This Super Secure VPN
Expires October 04, 2016 23:00 PST
Buy now and get 93% off

KEY FEATURES

We've all heard horror stories of the NSA or hackers harvesting our personal information through the internet. VPNs are the heroes of these stories, and with a lifetime of ShadeYou, your story can have a much happier ending. With incredible 2048-bit encryption and completely anonymous browsing, you'll be able to access the internet securely from any device or location.
    Access unlimited bandwidth, speed & traffic so your browsing is never slow Choose between PPTP, L2TP & OpenVPN protocols, depending on your preference Connect & switch between servers in just seconds w/ a convenient & stable user interface Browse the internet via 22 servers based in 12 different countries Enjoy content from any country Encrypt transferred data w/ 2048-bit key so nobody can decipher it Hide your IP, evade hackers & surveillance, & surf the web anonymously Use ShadeYou VPN w/ up to 5 devices

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 1.2 2048-bit key encryption Protocols: PPTP, L2TP, OpenVPN Unlimited bandwidth Unlimited speed Premium support Server locations: USA, UK, Netherlands, Germany, Ukraine, Canada, Spain, Hong Kong, France, Sweden, Russia, Romania

Compatibility

    Windows XP, Vista, 7, 8 Mac OS X Linux Tablet Mobile Android iOS

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime Number of devices: 5 Unlimited bandwidth Unlimited speed Premium support
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

truBrain Coffee Sticks: 1-Month Subscription for $19

Give Your Coffee An Extra, All-Natural, Flavor-Neutral Boost & Your Brain the Extra Focus It Needs
Expires September 03, 2016 23:59 PST
Buy now and get 31% off


KEY FEATURES

The day is long and full of terrors. Well, maybe not terrors, but we can all relate to that afternoon energy drain that makes work feel dang near impossible. Energy drinks and shots wreak havoc on your body and sleep cycle, and coffee sometimes just doesn't do it. Coffee infused with truBrain, however, will. Clinically proven to harness caffeine and generate higher alpha brainwaves, this plant-based, flavor-neutral coffee add-in won't affect the taste, only your productivity.
    Combine one stick w/ a cup of coffee & feel better focused & less stressed Get 20 focus sticks w/ your 1 month subscription Drink your favorite roast w/o tainting the taste

PRODUCT SPECS

    20 sticks for one month L-Theanine 200mg Alpha-GPC 200mg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: