Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

273 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. Juni 2016

The Dash: Der komplett kabellose Sport-Ohrhörer

Es fällt nicht gerade leicht zu beschreiben um was es sich bei „The Dash“ eigentlich handelt. Das Gerät ist das Ergebnis eines der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte überhaupt und stellt eine Mischung aus drahtlosem Ohrhörer und Fitness-Tracker dar. Hersteller Bragi bezeichnet seine Kreation recht passend als „Hearable“ und spielt damit auf die intelligenten Zusatzfunktionen des Audio-Gadgets an.

Auch ich habe mich damals an der Kickstarter-Kampagne im Februar 2014 beteiligt. Insgesamt knapp 3,4 Millionen US-Dollar sammelten die Bragi-Gründer für ihre Produktidee ein. Den fast 16.000 Kleininvestoren versprach man damals, dass die ersten The Dash bereits im Oktober des selben Jahres ausgeliefert werden sollten. Doch es kam anders. Immer wieder neue Probleme warfen das Projekt im Zeitplan zurück. Mit einer Verzögerung von 16 Monaten wurden schließlich die ersten Kickstarter-Nutzer doch noch beliefert. Wer sich wie ich für die weiße Version entschied, musste eine noch längere Wartezeit in Kauf nehmen.

Auch bei mir ist The Dash inzwischen eingetroffen, so dass ich euch meine Eindrücke schildern kann. Das Hearable verströmt jede Menge Coolness, auch wenn vor allem auf Seiten der Software noch nicht alles rund läuft. Die Entwickler stricken permanent an der Firmware und rüsten erst sukzessive die in der Kickstarter-Kampagne versprochenen Funktionen nach. Obwohl die Verarbeitung insgesamt als „gut“ bezeichnet werden muss, sind die Verbindungsstellen des Gehäuses gut sichtbar. Die Funktion oder den Tragekomfort beeinträchtigt dies aber keineswegs. Im Gegenteil: Die schlauen Hörer sitzen nahezu perfekt in meinen Ohren. Wer größere Lauscher hat, findet in der Produktverpackung drei unterschiedlich große Paare von sogenannten „Fit Sleeves“, welche über die In-Ears gezogen werden um einen besseren Halt zu ermöglichen. Die Silikon-Überzüge reduzieren auch das unangenehme Drücken, welches sich nach einem längeren Tragen der Ohrhörer zwangsläufig einstellt.

Länger als 3-4 Stunden hält der Akku von The Dash aber ohnehin nicht durch. Danach müssen die komplett kabellosen Stöpsel wieder zum Aufladen in ihre Docking-Station. Letztere ist gleichzeitig das Transport-Case für das knapp 300 Euro teure Gadget. Bis zu 5 Aufladevorgänge sollen laut Bragi möglich sein. Danach muss auch die Transportbox ans mitgelieferte Micro-USB-Ladekabel.

The Dash stellt zwei drahtlose Verbindungen her. Zum Einen kommunizieren der linke und der rechte Hörer miteinander, um Audio- und Bewegungsdaten auszutauschen. Der rechte Stöpsel baut zusätzlich eine Bluetooth-Verbindung zu eurem iPhone auf. Letztere soll laut einigen Nutzern leicht zu stören sein, so dass es regelmäßig zu Ton-Aussetzern komme, vor allem wenn keine Sichtverbindung zwischen The Dash und Smartphone bestehe. Im Selbstversuch konnte ich nichts dergleichen feststellen. Die Bluetooth-Verbindung blieb auch durch Wände und Türen hindurch robust, so lange man einen Radius von bis zu 5 Metern einhielt. Bei größeren Distanzen können Musik-Unterbrechungen entstehen, jedoch sind derartige Reichweitenbeschränkungen für Bluetooth-Geräte völlig normal.

Weniger gut gefiel mir dagegen der Sound von The Dash. Die Ohrhörer fabrizieren ein matschiges Klangbild, mit eher unauffälligen Bässen und äußerst mageren Höhen. Zudem ist ein deutliches Hintergrundrauschen in ruhiger Umgebung hörbar. Hier gibt es im Preisbereich bis 100 Euro deutlich bessere Stöpsel, aber die sind eben nicht komplett kabellos. Gut gelungen ist dagegen der sogenannte Transparency Mode, der bei Bedarf am linken Hörer aktiviert wird. Er verstärkt Umgebungsgeräusche, so dass man sich trotz The Dash im Ohr gut mit anderen Menschen unterhalten kann. Man könnte dieses Feature auch als „Hörgerät-Funktion“ bezeichnen, was natürlich weniger verkaufsfördernd klingt. Hört man nur leise Musik, zum Beispiel auf der Arbeit, bekommt man weiterhin mit was um einen herum passiert. Zwei seitlich eingebaute Mikrofone ermöglichen diesen Trick. Ohne Transparenz-Feature überrascht The Dash mit einer guten (passiven) Lärmisolierung.

Bedient wird The Dash komplett über Touch-Gesten. Während das Wischen am linken Stöpsel die Umgebungsgeräusche ins Audio-Signal ein- bzw. ausblendet, wird am rechten Hörer die Lautstärke reguliert. Die Navigation durch Playlists, die entweder auf eurem iPhone liegen, oder direkt auf The Dash abgelegt werden können, erfolgt ebenfalls auf dem rechten Dash. Hier muss allerdings mit dem Finger getippt werden. Einfaches Tippen startet oder stoppt die Wiedergaben. Zweifaches Tippen springt zum nächsten Song, dreifaches zum vorherigen. Song-Zapper werden mit The Dash aber auf Dauer keine Freude haben, denn das Tippen muss zackig erfolgen. Regelmäßige Fehleingaben sind die Folge. Nerviger sind allerdings die dabei im Ohr entstehenden Geräusche, denn die Ohrpolster sitzen direkt im Gehörgang.

The Dash verfügt über 4 GB internen Speicher. Davon lassen sich rund 3,8 GB mit Musik befüllen. Die Songs dürfen aber natürlich keinen Kopierschutz aufweisen und kriechen mit mageren 0,6 MB/s auf den integrierten Speicher. Das Aufspielen einiger Alben kann da schon zu einer abendfüllenden Veranstaltung werden. Als Dateitypen werden MP3 und AAC gleichermaßen unterstützt. Sind die Ohrhörer mit Musik befüllt, kann das iPhone beim Sport zu Hause bleiben. Sogar Schwimmen ist möglich, denn The Dash ist laut Bragi bis zu einer Tiefe von 1 Meter wasserdicht.

Obwohl klanglich noch viel Luft nach oben ist, macht das drahtlose Musikhören mit den Hearables Spaß. Das liegt vor allem daran, dass The Dash sofort nach dem Einsetzen ins Ohr die Bluetooth-Verbindung zum iPhone aufbaut. Nimmt man die Stöpsel nur kurz aus dem Ohr, startet sogar die Wiedergabe automatisch an der zuletzt gespielten Stelle. Umgekehrt stoppt die Wiedergabe sobald man den rechten Hörer aus dem Ohr nimmt. Entfernt man dagegen nur den linken, kann man rechts weiter lauschen.

Die nur auf Englisch verfügbare Begleit-App ist für Firmware-Updates und die Auswertung der Fitness-Funktion zuständig. Aktuell lassen sich die Herzfrequenz, die Dauer eines Trainings, die verbrannten Kalorien, die zurückgelegte Strecke, sowie die erklommenen Stufen auswerten. Blöd ist jedoch, dass das Aufzeichnen von Trainingseinheiten immer erst manuell via App gestartet werden muss. Bragi hat einen weiteren Ausbau der Features bereits versprochen. Dass noch einiges möglich ist, beweisen die aktuellen Makro-Funktionen fürs Telefonieren. Durch ein Kopfnicken bzw. -schütteln lassen sich eingehende Anrufe annehmen respektive ablehnen. Selbst definierbare Gesten sind da nur der nächste logische Schritt.

Fazit

The Dash ist eines der interessantesten Gadgets des Jahres, auch wenn noch einige Kinderkrankheiten auszubügeln sind. Der Preis von 300 Euro wirkt auf den ersten Blick fair, jedoch sollte man sich klar machen, dass der integrierte Akku nicht wechselbar ist. Die Lebensdauer der Hörer ist also direkt mit der Lebensdauer der Batterie verknüpft.

Wer nur Musik hören möchte, sollte lieber auf alternative Kopfhörer ausweichen, da die Klangqualität von The Dash noch verbesserungswürdig ist. Als treuer Sport-Begleiter macht das intelligente Bragi-Produkt aber  eine gute Figur, nicht zuletzt wegen der (sichtbaren) Extraportion „Coolness“ im Ohr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Milliarden US-Dollar Schadenersatz: Angeblich geklautes iPhone-Design

Ein Mann aus Florida hat Apple verklagt, weil angeblich das iPhone, das iPad und der iPod touch seiner 1992 gemachten Erfindung entsprechen. Er fordert 10 Milliarden US-Dollar Schadenersatz von Apple. Ob Apple vor der Gerichtsverhandlung zittern muss?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird verklagt: Mann aus Florida fordert 10 Milliarden USD

Apple wird verklagt: Mann aus Florida fordert 10 Milliarden USD auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple schon des Öfteren verklagt worden ist, ist nicht neu, zumeist von etwaigen Konkurrenten, die einen Verstoß gegen bestehende Patente gesehen haben. Nun hat sich ein Mann aus Florida,...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple wird verklagt: Mann aus Florida fordert 10 Milliarden USD erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent untermauert Interesse in Micro-LEDs

Ein neues Apple Patent deutet daraufhin, dass Apple verstärktes Interesse an Micro-LEDs besitzt. Über zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple mit LuxVue einen Hersteller übernommen hat, der sich auf stromsparende Micro-LED-Displays spezialisiert hat. Vor wenigen Tagen tauchte das Gerücht auf, dass Apple an Micro-LEDs für eine zukünftige Apple Watch Generation arbeitet und nun untermauert ein Patent Apples Interesse.

micro_led_patent

Apple Patent untermauert Interesse in Micro-LEDs

Ein nun bekannt gewordenes Patent untermauert Apples Interesse an der Micro-LED-Technologie. Diese könnte Apple beispielsweise bei der Apple Watch zum Einsatz bringen. Das Patent, welches im November 2015 beantragt wurde und auf ein weiteres Patent aufbaut, welches im April 2015 eingereicht wurde, hört auf den Namen „Micro device with stabilization post“, so Appleinsider.

Apple beschreibt eine Möglichkeit, wie LEDs und Microchips auf einem Schichtträger stabilisiert werden können, so dass diese auf einen anderen Schichtträger übertragen werden können. Klingt ziemlich technisch. In jedem Fall beruft sich Apple bei dem Patent auf LuxVue, welches Apple bekanntermaßen im Jahr 2014 übernommen hat.

Als Erfinder des Patents wird unter anderem Andreas Bibl genannt, der ehemalige CEO von LuxVue. Wir sind gespannt, ob und wann Apple Micro-LEDs in einem Produkt zum Einsatz bringt. Micro LEDs ermöglichen es, Geräte dünner bauen zu können. Dabei sind sie sehr stromsparend. Bisher gibt es noch kein Produkt, bei dem diese Technologie zum Einsatz kommt. Von daher ist es schwer einzuschätzen, wie nah die Marktreife ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos von Gehäuseteilen zeigen zweiten Lautsprecher beim neuen iPhone

Woran merkt man, dass man sich zwischen WWDC und dem September befindet? Richtig, die Schlagzahl in der mutmaßliche Bauteile für das neue iPhone ins Internet durchsickern, nimmt stetig zu. So haben die französischen Kollegen von nowhereelse.fr mal wieder neue Bilder veröffentlicht, die diverse Gerüchte aus den vergangenen Wochen aufgreifen. Zu sehen ist dabei unter anderem, dass die eventuelle Rückseitenschale auf der Unterseite keinen 3,5 mm Klinkenanschluss aufweist. An seiner Stelle sieht man stattdessen einen zweiten Lautsprechergrill. Unklar ist allerdings, wo Apple in diesem Fall das Mikrofon platzieren würde, welches sich aktuell zwischen Lightning- und Klinkenanschluss befindet.

Ein weiteres Foto von der Rückseite der Schale zeigt indes wenig Neues, bestätigt allerdings in den vergangenen Tagen gesichtete Bauteile. Die Kamera scheint deutlich größer zu sein, was auf einen verbesserten Kamerasensor hindeutet, der allerdings weiterhin aus dem Gehäuse hervorsteht. Auch die an den Rand gewanderten Antennenstreifen sind zu erkennen. Anders als beim iPhone 6 und iPhone 6s scheint das Gehäuse um die Kamera herum nach oben gewölbt zu sein, wo bislang ein Metallring zum Einsatz kam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sensationell: Google Maps und Earth werden viel schärfer

Die Satellitenbilder in Google Maps und Google Earth wurden durch ein Update ausgetauscht und begeistern nun durch deutlich höheren Detailreichtum und eine bessere Bildschärfe. Auch die hässlichen Streifen sind weg, doch dafür konnte Google nie etwas.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirusBarrier X9 10.9.1 - $39.99



VirusBarrier X9 is vital because malware and viruses can cost your business or organization precious time and money. As attacks grow more common, it's more important than ever to make sure your company's valuable information is protected. Once malware infiltrates even one computer, it can quickly spread throughout your entire network. Install Intego VirusBarrier X9 on all your work machines to ensure that they're protected against the latest threats.

  • Keeps your computer free of malware such as Mac viruses, Windows viruses, Unix viruses, Microsoft Word and Excel macro viruses, Trojan horses, worms, spyware, adware, hacking tools, dialers, keyloggers, and scareware (fake security programs)
  • Detects Windows malware to prevent your Mac from acting as a carrier
  • Improved anti-phishing settings to protect your privacy
  • On-demand malware scans, including full scans for maximum coverage of your entire Mac as well as quick scans for day-to-day use
  • Scheduled scans
  • 24/7 real-time protection that watches all file activity and makes sure you're always protected
  • Finds malware contained in archive files
  • Scans for viruses in emails for popular email clients
  • Scans for viruses on iOS devices and finds/eradicates viruses found in document directories on the devices
  • Automatically scans external drives when they are mounted
  • Flexible options for handling malware (automatically attempt to repair, quarantine malware for later action, or ask what to do on a case-by-case basis)
  • Marks trusted folders to speed up scans
  • Application behavior analysis detects suspicious behavior in running applications
  • Email notifications when malware is found
  • History logs


Version 10.9.1:

Note: Now requires OS X 10.8 or later

  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: Dino Bash und der lange Weg zum App-Store-Hit

Die Geschichte hinter Dino Bash. Es muss auf einer Radtour durch China gewesen sein, als wir zum ersten Mal die Idee hatten, ein Spiel mit Dinos zu machen. Gemeinsam ein Mobile-Game zu bauen, war eine Sache, die uns schon lange durch den Kopf ging, da ich seit einigen Jahren als Game-Designer und Philipp Brömme als Grafiker arbeiten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mann verklagt Apple auf 10 Milliarden Dollar – Apple hat angeblich Skizzen von 1992 für iOS-Geräte „kopiert“

Apple sieht sich mit einer neuen Klage konfrontiert. Thomas S. Ross wohnt in Florida und hat gegen Apple eine Klage eingereicht. Der Mann behauptet, dass Apple mit seinen iOS-Geräten eine Erfindung des Mannes kopiert. Genauer gesagt, geht es um Handskizzen, die Ross im Jahr 1992 zu Papier gebracht hat, und die ein „elektronisches Lesegerät“ bzw. „Electronic Reading Device“ (ERD) zeigen.

apple_ross_klage1

Mann verklagt Apple auf 10 Milliarden Dollar Schadensersatz

Zwischen dem 23. Mai 1992 und dem 10. September 1992 hat Ross drei Handskizzen eines elektronischen Gerätes angefertigt, von dem er nun behauptet, dass es die Basis des heutigen iPhone sei. Es geht um ein rechteckiges Gerät mit runden Ecken. En Gerät, welches seiner Meinung nach vor 1992 nicht existiert habe.

What Ross contemplated, was a device that could allow one to read stories, novels, news articles, as well as look at pictures, watch video presentations, or even movies, on a flat touch-screen that was back-lit. He further imagined that it could include communication functions, such as a phone and a modem, input/output capability, so as to allow the user to write notes, and be capable of storing reading and writing material utilizing internal and external storage media. He also imagined that the device would have batteries and even be equipped with solar panels.

Ross hat seine Entwürfe im Jahr 1992 patentieren lassen. Allerdings deklarierte das US Marken- und Patentamt das Patent im April 1995 für ungültig, da die Patentgebühren nicht bezahlt wurden. Nun fühlt er sich betrogen und ihm wurde angeblich ein Schaden zugeführt, der eigentlich nicht vollständig mit Geld aufgewogen werden nicht.

apple_ross_klage2

Nichtsdestotrotz fordert er von Apple einen Schadensersatz von 10 Milliarden sowie bis zu 1,5 Prozent Patentabgaben für die weltweit verkaufen iPhone-Exemplare. Die Klage wurde am 27. Juni am Florida Southern Disctict Court eingereicht und wir sind gespannt, wie das Gericht entscheidet. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Battle Cars neu, WhatsApp Beta und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

WhatsApp: In Kürze lassen sich auch Live Photos in GIFs umwandeln. In der aktuellen Beta wird diese Funktion schon für Tester bereitgestellt, berichten die holländischen Kollegen von iCulture:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(751)
Gratis (iPhone, 58 MB)

Netflix: Der Juli ist gerettet. Dann bietet Netflix alle Staffeln der Kultserie „Gilmore Girls“ an:

Netflix Netflix
(18)
Gratis (universal, 36 MB)

Evernote: Die Notizen-App feiert 8. Geburtstag und darf im Juli den 200 Millionsten User begrüßen. Als Geburtstagsgeschenk können nun alle Nutzer die Passcode-Sperre gratis nutzen:

Glassdoor: Die App des Job- und Karriere-Portals unterstützt jetzt 3D Touch auf iPhone 6s und 6s Plus sowie die Splitscreen-Funktion fürs iPad.

World of Tanks Blitz vermeldet zum 2. Geburtstag Rekordzahlen: Über 55 Millionen Downloads haben zu 590 Millionen Gefechten über alle Plattformen hinweg geführt. Alle Spieler gemeinsam haben 4390 Jahre in World of Tanks Blitz verbracht.

World of Tanks Blitz World of Tanks Blitz
(5)
Gratis (universal, 1465 MB)

Yahoo Mail: Mails können jetzt direkt nach dem Versand wieder zurückgezogen werden, auch das Auffinden von Kontakten bzw. deren Telefonnummer und Mailadresse wurde optimiert.

Yahoo Mail – die kostenlose E-Mail-App Yahoo Mail – die kostenlose E-Mail-App
(43)
Gratis (universal, 115 MB)

App des Tages

Die Doodle-Reihe hat einen neuen Teil erhalten. Doodle Mafia haben wir daher heute zu unserer App des Tages gekürt – mehr Details hier bei uns, das Video pinnen wir ganz unten an:

Doodle Mafia Free Doodle Mafia Free
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 118 MB)

Neue Apps

Battle Cars: Der neue Top-Down-Racer erinnert an Micro Machines und bietet zum Start gleich einen Online-Multiplayer an – die App seht Ihr unten im Video:

Battle Cars Battle Cars
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 179 MB)

Battle Cars

Assoluto Racing ist ein weiteres Racing-Game, allerdings im Gegensatz zu Battle Cars Free-to-Play, aber immerhin deutsch lokalisiert – ein Video hängt unten an:

Assoluto Racing Assoluto Racing
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 100 MB)

Farm Heroes Super Saga: Auf Facebook ist das Game schon lange ein Hit, nach einem Soft Launch in speziellen Ländern ist die App seit heute weltweit erhältlich:

Farm Heroes Super Saga Farm Heroes Super Saga
(19)
Gratis (universal, 77 MB)

GameMoji Emoji Sticker Keyboard: Eine weitere Emoji-Tastatur-App ist heute neu erschienen und für kurze Zeit zum vergünstigten Startpreis erhältlich:

GameMoji - Emoji Sticker Keyboard GameMoji - Emoji Sticker Keyboard
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 9.3 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Und das neue Armband ist: rot“: Frank Krug über die WWDC und… Fußball

Die monatliche Mac-Life-Kolumne. Als Kevin Lynch die große Bühne des „Bill Graham Civic Centre“ in San Francisco betritt, sprintet Kevin de Bruyne in Lyon verzweifelt über den französischen EM-Rasen. Was verbindet die beiden Kevins miteinander? Unser Autor Frank Krug geht der Sache augenzwinkernd auf den Grund.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google rüstet auf und wird schärfer

Google Maps und Earth erhalten schärfere Bilder – und Songtexte lassen sich nun besser suchen.

Google rüstet auf, wir erklären Euch kurz die Neuerungen: Nutzer von Googles Karten-Diensten können sich über frische Satelliten-Bilder freuen. Diese stammen erstmals von Landsat 8, der die Erde umkreist und hochauflösende Fotos schießt.

Aber nicht nur die Auflösung ändert sich, sondern auch nervige Streifen fallen weg und die Wolken werden besser ausgeblendet als je zuvor, wie Google in einem Blog-Post schreibt.

Google Maps neue Karten

Schärfere Satelliten-Bilder und direkte Lyrics-Anzeige

Die zweite große Neuerung von Google ist das direkte Anzeigen von Songtexten in der Suche. Dazu ist Google eine Partnerschaft mit LyricFind eingegangen. Somit muss nach der Suchanfrage nicht mehr extra eine weitere Website angeklickt werden, um das Ergebnis zu sehen.

In den USA ist das Feature bereits nutzbar. International wird es noch etwas dauern, bis die lizenzrechtlichen Angelegenheiten geklärt sind, wie Billboard berichtet.

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(12)
Gratis (universal, 86 MB)
Google Earth Google Earth
(38)
Gratis (universal, 29 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MaxCurve: Bild-Editor mit umfangreichen Kurven-Tools richtet sich an professionelle Fotografen

Der App Store hält bereits so einige Bildbearbeitungs-Apps im Repertoire bereit. Wer nicht auf Pixelmator, Enlight, Snapseed und Co. setzen will, findet mit MaxCurve nun einen weiteren Editor.

MaxCurve

MaxCurve (App Store-Link) steht bereits seit längerem im deutschen App Store zum Download für iPhone und iPad bereit und muss dort aktuell mit 3,99 Euro bezahlt werden. Erst kürzlich gab es für die Foto-App ein Update, so dass auch wir auf MaxCurve aufmerksam geworden sind. Die etwa 39 MB große Anwendung erfordert iOS 7.0 zur Installation und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

Anders als viele weitere Bildbearbeitungs-Apps im App Store, darunter so beliebte Lösungen wie Snapseed, Enlight oder Pixelmator, setzt MaxCurve entsprechend seines Titels auf umfangreiche Kurven-Tools, die sich nach eigenen Angaben der Entwickler von Wanman vor allem an professionelle Fotografen richten, und die „umfassendste Kurvenbearbeitung“ im App Store bieten sollen.

Insgesamt stehen in MaxCurve daher 23 verschiedene Möglichkeiten über Kurven-Werkzeuge bereit, eigene Bilder entsprechend anzupassen, die teils sogar über die Optionen von Profi-Anwendungen wie Adobe Photoshop hinausgehen. Neben RGB- und Belichtungs-Kurven für Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur gibt es auch spezielle Kurven für Farbtonregelung, Sättigung und Farbhelligkeit, sowie ein sogenanntes Labor-Kurven-Kit, mit dem sich Kurven kopieren lassen und die Leuchtkraft angepasst werden kann.

Ebenfalls vorhanden ist ein Werkzeug für maximal 40 Ebenen, über das Farben oder Texturen auf das Foto angewandt werden können, inklusive Optionen wie Deckkraft und Maskierungen. Auch klassische Bearbeitungs-Features wie der Zuschnitt, Spiegeln und das Drehen von Bildern, Vignettierungen und Schärfen fehlen nicht. Für eine nahtlose Integration von weiteren Profi-Tools sorgt eine WiFi-Anbindung an Adobe Photoshop, mit denen sich Bilder aus Photoshop importieren und nach der Bearbeitung mit MaxCurve wieder zurück transferieren lassen.

Verlustfreie Speicherung der Fotos in MaxCurve

Ambitionierte Nutzer der App profitieren von einer verlustfreien Sicherung der Foto-Dateien, einem mit dem letzten Update hinzugefügten EXIF-Viewer, einer Unterstützung für JPEG, TIFF, PNG und RAW (u.a. CRW, CR2, DNG und RAF), Bildanalysen mit Histogrammen, Split View auf dem iPad und 3D Touch auf dem iPhone 6s/6s Plus und einer Option, eine Filter-Erweiterung in der nativen Fotos-App von Apple nutzen zu können.

Die Voraussetzungen zur Bildbearbeitung mit MaxCurve sind gegeben, um auch fortgeschrittenen Fotografen entsprechende Hilfen zur Seite zu stellen. Hier setzt aber der große Kritikpunkt der App an: Mit den vielen Kurven-Tools wird der gemeine iPhoneograph, der nur schnell ein paar Filter hinzufügen und Parameter ändern möchte, sicher nicht so schnell warm werden. Die Anwendung benötigt definitiv einiges an Einarbeitungszeit und ist zudem für User, die vorher noch nicht mit Kurven-Tools gearbeitet haben, keine leichte Kost.

Leider haben die Entwickler von MaxCurve auch auf ein kleines Tutorial verzichtet, das neuen Nutzern die Funktionen der App näher bringt – so ist man nach dem Download auf sich allein gestellt, um die Features auf eigene Faust kennenzulernen und auszuprobieren. Wer also schnell und bequem mit wenigen Klicks dramatische Effekte verlangt, sollte zu den nutzerfreundlicheren Alternativen greifen, die wir oben bereits erwähnt haben. Ambitionierte Fotografen jedoch finden mit MaxCurve ein umfangreiches Kurven-Tool für ihre Arbeit.

Der Artikel MaxCurve: Bild-Editor mit umfangreichen Kurven-Tools richtet sich an professionelle Fotografen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Konservative Chip-Bestellungen seitens Apple

Apple iPhone 7: Konservative Chip-Bestellungen seitens Apple auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wenn es um das Apple iPhone 7 geht, haben bereits einige Experten ihre Bedenken über die möglichen Verkaufszahlen geäußert. Dies zeigt sich auch durch einen neuen Bericht aus Japan, laut...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 7: Konservative Chip-Bestellungen seitens Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Weitere Renderbilder in Space Black

Apple iPhone 7: Weitere Renderbilder in Space Black auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass das Apple iPhone 7 in der Farbe „Space Black“ auf den Markt kommen könnte, darüber haben wir bereits heute Mittag berichtet, in Verbindung mit den passenden Renderbildern. Nun gibt...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 7: Weitere Renderbilder in Space Black erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Angelbird SSD2GO PKT und Samsung T3 im Vergleich

SSD Vergleich: Samsung T3 gegen Angelbird SSD2GO PKT. Daten magnetisch auf rotierenden Scheiben speichern? Das war einmal. Dank Thunderbolt und schnellerem USB profitiert man von der Geschwindigkeit moderner SSDs nämlich auch bei deren Verwendung als externes Laufwerk.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Apple Car: Projekt Titan ist viel weiter als wir alle wissen

Die deutsche Autoindustrie, allen voran Daimler, BMW und Audi müssen sich in Acht nehmen. Denn wenn Apple wollte, könnte schon morgen ein eigenes Auto über unsere Straßen rollen. Doch Tim Cook ist bislang mit dem Ergebnis nicht zufrieden, weil das Produkt noch zu wenig wie ein iPhone funktioniert und aber am Ende genau das werden soll, ein Hub für Funktionen aus Apples Ökosystem, ein iPhone auf Rädern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Web-Browser Firefox; Verbesserte Satellitenbilder für Google Earth

Update für Web-Browser Firefox - die Version 47.0.1 behebt eine Absturzursache bei Verwendung des Selenium WebDriver.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paste: Archiv für die Mac-Zwischenablage in Version 2.0 erschienen

Paste MacDer Mac-Clipboard-Manager Paste ist in Version 2.0 erschienen. Neben optischem Feinschliff haben die Entwickler ihrer App umfassende Funktionserweiterungen mitgegeben. Paste kostet 9,99 Euro, Bestandskunden erhalten das Update kostenlos im Mac App Store. Paste setzt sich in der Menüleiste fest und sammelt alles, was ihr im laufe der Zeit so in die Zwischenablage kopiert. Neben Text […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gordon Ramsay Dash: Freemium-Restaurant-Management mit dem britischen Sternekoch

Kennt ihr Gordon Ramsay? Der britische Fernsehkoch und Gastronom betreibt aktuell 18 Restaurants auf der ganzen Welt und ist nun auch Hauptfigur von Gordon Ramsay Dash.

Gordon Ramsay Dash

Gordon Ramsay ist in etwa vergleichbar mit Jamie Oliver oder dem deutschen Koch Tim Mälzer – allseits präsent auf der Mattscheibe und mit einigen Sternen garniert. Die Marketing-Maschinerie hat beim Schotten Gordon Ramsay nun voll zugeschlagen und ihn zum Protagonisten eines eigenen Restaurant-Management-Games gemacht.

Gordon Ramsay Dash (App Store-Link) steht als Freemium-App kostenlos für iPhone und iPad im App Store zur Verfügung und kann auf alle Geräte geladen werden, die 121 MB an freiem Speicherplatz und mindestens iOS 8.0 bereit stellen. Die Anwendung ist bereits in deutscher Sprache verfügbar, lediglich die stetigen Kommentare des Chefkochs während des Spielens werden naturgemäß noch auf Englisch abgehalten.

„Werde mit Gordon zum Star in der Küche“, heißt es blumig in der App Store-Beschreibung zu Gordon Ramsay Dash. In der Tat heißt es, unter der Leitung des Sternekochs ein Restaurant zu führen, Gäste zu bedienen, Gerichte möglichst schnell zuzubereiten und ganz nebenbei auch Trinkgeld einzusammeln, sowie die Lokalitäten sauber zu halten und gelegentlich aufzuhübschen.

In mehreren Staffeln und verschiedenen Restaurants auf der ganzen Welt fängt man zunächst mit kleinen Gerichten wie Burgern und belegten Putensandwiches an. Nach und nach kommen jedoch auch Getränke, Desserts und aufwändigere Mahlzeiten hinzu, so dass bei gleichzeitigem Anstieg der Gäste und ihrer ausgefallenen Wünsche der Stressfaktor in der Küche rasant ansteigt. Binnen einer festgelegten Zeit heißt es, bestimmte Ziele zu erreichen und möglichst viele Besucher glücklich zu machen.

In-App-Käufe kosten bis zu 99,99 Euro

Um mit den steigenden Anforderungen zurecht zu kommen, lassen sich die Gerätschaften, darunter Fritteusen, Grills und eine Eismaschine, nach und nach aufrüsten, um schneller Zutaten zubereiten zu können. Diese Optimierungen werden mit Münzen bezahlt, die man durch das Bedienen der Gäste verdient. Schon bald jedoch schafft man es nicht mehr, alle vorgesehenen Kunden zu bedienen, da das Verhältnis zwischen Upgrades und Gästeanzahl nicht mehr stimmt.

Auf der Basis eines Freemium-Titels haben die Entwickler von Glu Games außerdem weitere Währungen ins Spiel integriert – so kostet beispielsweise jeder Versuch eines Levels eine vorgegebene Anzahl an Vorratstüten, die sich nur langsam wieder auffüllt. Auch Goldbarren, die dritte Währung im Bunde, kann mit In-App-Käufen von bis zu 99,99 Euro erworben werden und dient zur Beschleunigung und dem Einkauf von besonderen Gegenständen.

Neben einer Facebook-Anbindung, einem In-Game-Shop zum Kauf von Designelementen und Accessoires für den Küchenchef gibt es auch Trophäen und Belohnungen, die man sich abholen kann. Ich befürchte jedoch, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt die sogenannte Paywall gnadenlos auftritt und Level nicht mehr ohne Zukäufe zu bewältigen sind. Bereits in der zweiten Staffel des Spiels (Level 10-20) wird es bereits deutlich schwieriger, die Gäste des eigenen kleinen Restaurants zu bedienen, ohne die geforderten, aber kaum gleichzeitig erschwinglichen Geräte-Verbesserungen zu tätigen.

Der Artikel Gordon Ramsay Dash: Freemium-Restaurant-Management mit dem britischen Sternekoch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Offline-Modus bis Ende des Jahres?

Der populäre Video-on-Demand-Dienst Netflix könnte noch bis Ende des Jahres einen Offline-Modus bekommen, berichtet die Webseite LightReading. Die Information stammt vom Branchen-Insider und Penthera-COO Dan Taitz. "Wir wissen von unseren Quellen innerhalb der Branche, dass Netflix diese Funktion einführen wird", so Taitz. "Ich erwarte, dass Netflix seinen Kunden diese...

Netflix: Offline-Modus bis Ende des Jahres?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp arbeitet an Live Photos Unterstützung

WhatsApp ist fleißig und so hat das Unternehmen zahlreiche neue Funktionen im Köcher. Unter anderem arbeitet WhatsApp an Videochats, Teilen von Musik, öffentlichen Chats, größeren Emojis und mehr. Im vergangenen Jahr hat Apple Live Photos eingführt und genau dieses Features wird WhatsApp zukünftig auch unterstützen.

whatsapp_612px

WhatsApp wandelt aktuell Live Photos zu GIFs um

Nachdem Facebook und Tumblr bereits Live Photos unterstützen, arbeiten auch die WhatsApp Entwickler an dieser Funktion. Eine neue Beta-Version zu WhatsApp liegt vor und aus den Release-Notes zu 2.16.7.450 geht hervor, dass WhatsApp an der Live Photos Unterstützung arbeitet und die App derzeit Live Photos in GIFs oder zu einem statischen Foto umwandeln kann.

Vermutlich wird es zukünftig so sein, dass WhatsApp auf Geräten, die Live Photos unterstützen, diese auch tatsächlich einbinden kann (z.B. iPhone 6S und iPhone 6S Plus). Bei Geräten, die keine Live Photos unterstützen, werden diese in GIFs bzw. zu statischen Fotos umgewandelt. Aktuell ist der Support für Live Photos noch in der Entwicklung und es kann noch nicht gesagt werden, wann die Funktion in eine finale Version von WhatsApp implementiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Neuheit OnePlus 3 – ein Vorbild für Apple?

Von vielen Smartphones, die bislang als „iPhone-Killer“ bezeichnet wurden gibt es nur eines, dass neben guter Technik ein Gen des Apple-Handys teilt. Denn nur die Geräte von OnePlus haben eine ähnlich treue Anhängerschaft. Und wie beim iPhone stehen die Käufer Schlange, um möglichst schnell das neuste Gerät in die Hände zu bekommen. Während die Apple-Keynote zur WWDC gerade einmal zwei Tage vorbei war, standen Mitte Juni in Berlin Hunderte Fans an, um das am Vortag vorgestellte...

Smartphone-Neuheit OnePlus 3 – ein Vorbild für Apple?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#391 Patchpanel / Patchfeld auflegen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #391 Patchpanel / Patchfeld auflegen

391-patchpanelDas Patchfeld einfach und sauber selbst auflegen Die Netzwerkkabel sind bereits selbst gemacht, die Netzwerkdosen von dir gepatcht und zur Perfektion deiner Arbeit wird das Patchpanel aufgelegt Wie bereits bei den Netzwerkkabeln im Eigenbau, folge ich auch beim Patchfeld der Verkabelung … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF to Word Free

PDF to Word Free erlaubt Ihnen die schnelle und einfache Umwandlung von PDF Dateien zu Microsoft Word-Dokumenten und behält die Original-Formatierung bei. So können Sie ganz einfach PDF Dateien in Microsoft Word editieren und wiederverwenden!

TOP FEATURES:

Konvertiert PDF präzise 
Unterstützt native PDF mit mehreren Spalten, Grafiken, Formatierungen, Tabellen und behält alles so akkurat wie möglich in Microsoft Word bei. 

Effizient 
Erlaubt Ihnen den Import und die Konvertierung mehrerer PDF Dateien zur selben Zeit. Auch können Sie einfach einzelne Seiten (z.B. 1,5-10, 12, oder alle Seiten). 

Benutzerfreundlich
Nur 3 Schritte werden benötigt, um eine PDF zu Word zu konvertieren.
Der eingebaute PDF-Reader ermöglicht es Ihnen, ganz leicht eine Reihe von PDFs innerhalb der App einzusehen. 

Schnell
Konvertieren Sie ein 100-Seitiges PDF Dokument innerhalb einer Minute. Extremschnell.

Akkurate Tabellen-Konversion
Sie können den Tabellenbereich markieren, Spalten und Zeilen hinzufügen, Zellen zusammenschließen und spalten, so dass Sie sogar die komplexesten Tabellen-Konversionen durchführen können..  

Unterstützt PDFs in mehreren Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch und die meisten anderen Sprachen. 

Unterstützt Microsoft Office 2008/2011.

Arbeiten Sie smarter und effizienter mit PDF to Word Free! Sie müssen keine Daten mehr neu abtippen, oder von PDF zu Word kopieren!

Eine iOS Version ist ebenfalls verfügbar, bitte suchen Sie nach ‚Free PDF to word‘ im iOS App-Store.

Sollte Ihre PDF kein eingescanntes Dokument sein, so kann ein vollständig editierbares Word-Dokument ausgegeben werden.

*Notiz
Dies ist eine kostenlose Version, mit der Sie 3 Dokumente kostenlos konvertieren können. Sie können weitere Konversionen und Ausgabeformate durch In-App Käufe freischalten.

WP-Appbox: PDF to Word Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snot & Fluff: Interaktive Story für Kinder enthält Elemente eines Abenteuer-Spiels

Wieder einmal ist eine neue Anwendung, die sich an Kinder richtet, im App Store erschienen: Snot & Fluff.

Snot and Fluff 1

Snot & Fluff (App Store-Link) wurde von den Entwicklern des OhNoo Studios herausgegeben und zählt zu den aktuellsten Neuerscheinungen im deutschen App Store. Die 2,99 Euro teure Anwendung benötigt zur Installation 298 MB an freiem Speicher sowie iOS 6.0 oder neuer. Zwar gibt es in Snot & Fluff schon mehrere Lokalisierungen, auf eine deutsche Sprachversion muss aber bisher noch verzichtet werden.

In Snot & Fluff, das sich für Kinder ab vier Jahren eignet, dreht sich alles um eine lustige und lehrreiche Geschichte um Freundschaft, Courage und Hilfsbereitschaft. Mit den beiden Protagonisten Snot, einem abenteuerlustigen Globetrotter, und Fluff, einem zurückhaltenden Hobbybäcker von leckeren Keksen, begibt man sich auf die Reise und entdeckt ferne Galaxien mit kunterbunten Planeten, verschiedenen Kreaturen und ungewöhnliche Tiere.

Abenteurer Snot hat bei seiner neuesten Reise seinen guten Freund Fluff zuhause vergessen. Letzterer ist einsam und sehnt sich nach der Gesellschaft seines besten Kumpels – und steigt in eine Rakete, um nach ihm Ausschau zu halten. In insgesamt 22 verschiedenen, liebevoll animierten und von einem männlichen Sprecher auf Englisch vorgelesenen Szenen, begleitet der kleine Nutzer die beiden Protagonisten auf ihrer farbenfrohen Reise.

Wunderschön animiert und mit über 400 Sounds versehen

Snot and Fluff 2

Snot & Fluff verfügt zusätzlich über 35 Minuten eines professionell eingespielten Soundtracks, über 400 witzige Sounds und 88 goldene Sterne, die sich in den Szenen der App verstecken und vom Kind gefunden werden wollen. Am Ende der Geschichte wartet darüber hinaus noch ein geheimer Raum, der betreten werden kann. Besonders schön: Beim Kippen des Displays nach links und rechts gibt es einen schönen 3D-Effekt, der die Szene in ihrer vollen Pracht zeigt.

In der App Store-Beschreibung geben die Macher der OhNoo Studios zudem an, dass bei Snot & Fluff keinerlei Werbung, Internet-Links oder Micro-Payment-Optionen zum Einsatz kommen – die lieben Kleinen können also ganz in Ruhe und entspannt die Geschichte um die beiden Abenteurer erleben.

Der Artikel Snot & Fluff: Interaktive Story für Kinder enthält Elemente eines Abenteuer-Spiels erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Space Black“ neue Farbe für das iPhone 7?

Das iPhone 7 erwartet uns erst im Herbst dieses Jahres. Die Gerüchteküche rund um das neue iPhone brodelt jetzt schon heftig. So wurde vor Wochen gemunkelt, dass das iPhone 7 in der Farbe „Dark Blue“ vorgestellt werden würde. Dunkler soll es werden, die Farbe des iPhone 7 soll derjenigen der Apple Watch angeglichen werden. „Dark Blue“ ist vom Tisch, „Space Black“ soll die neue Farbe sein. Wie die eigene Quelle von 9to5mac geplaudert hat, löst „Space Black“ die aktuelle Farbe Spacegrau ab. Von iPhone 6s über MacBook bis zum iPad Air. Die untenstehende Grafik zeigt wie „Spacegrau“ von Gerät zu Gerät dunkler wurde. IMG_0018 Ein echtes schwarzes iPhone gab es seit dem iPhone 5s nicht mehr, oder war es das iPhone 3GS. Lange ist es her. Zeit für ein iPhone 7 Space Black. Passend zum Thema haben @ShaiMizrachi und @appledesigner Grafiken eines iPhone 7 in „Space Black“ angefertigt. IMG_0019 IMG_0020 IMG_0021 IMG_0022 Original article: „Space Black“ neue Farbe für das iPhone 7?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote limitiert kostenlose Basisvariante auf zwei Geräte, erhöht Preise

Die Evernote Corporation hat heute bedeutende Änderung für ihre Notizverwaltung bekannt gegeben. So ist in der kostenlosen Basisversion ab sofort nur noch die Synchronisation mit zwei Clients möglich, beispielsweise ein Mac und ein iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorerst nur in den USA: BOSE bietet Bluetooth-Lautsprecherbausatz für Kinder an

Bosebuild Speaker CubeBOSE will Kindern mit dem neuen Hardware-Programm BOSEbuild Kindern einen spielerischen Einstieg in die Welt der Technik ermöglichen. Erstes Produkt ist der Lautsprecher-Bausatz Speaker Cube. Die wichtigste Einschränkung vorweg: BOSEbuild ist zunächst ausschließlich in den USA erhältlich. Wir finden allerdings, das Konzept hat sich hier dennoch eine Erwähnung verdient. Bluetooth-Lautsprecher sind mittlerweile auch im Kinderzimmer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit Kopfhörer Anschluss – Plus/Pro-Version ohne?

27021490093_0777fc173c_bDie Gerüchteküche rund um das kommende iPhone geht immer weiter. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, wonach das iPhone 7 in seiner Basisversion (4,7-Zoll) mit Kopfhörer-Anschluss ausgeliefert wird und das iPhone 7 Plus diesen Anschluss nicht aufweist. Diese Theorie stützt sich im Moment auf die Tatsache, dass es in den letzten Tagen aus den Fabriken rund um Foxconn neue Fotos gegeben hat, die sowohl ein iPhone mit und ein iPhone ohne diesen Anschluss zeigen. Eventuell hat Apple von vornherein diese Strategie verfolgt.

Doch nicht so mutig?
Viele Experten gehen nun davon aus, dass Apple in diesem Bereich zwar eine Neuerung integrieren möchte, aber nicht darauf pocht, dass jeder Nutzer dieses Spiel auch mitspielt. Somit hat Apple vermutlich eine Dual-Lösung gefunden, die sowohl Befürworter als auch Gegner der neuen Anschluss-Politik zufrieden stellt.

Damit kann Apple auch klar abgrenzen, welche Kundenschicht man mit welchem iPhone ansprechen möchte. Wie seht ihr diese Strategie?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Tipp: Ein iPhone 7 selber bauen

Köstlich! Die Macher dieses Videos hatten offenbar zu viel Zeit gehabt – und zu viel Geld. Wie sich aus zwei iPhone 6s und etwas Zubehör ein iPhone 7 zaubern lässt.

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 18.14.50

Shortnews: Auf den Abend wollen wir euch einen kleinen Videofund nicht vorenthalten. Der Youtuber PeripateticPandas hat in einem zweiminütigen Clip mit etwas Geschick ein iPhone 7 erstellt. Alles, was die Gerüchteküche derzeit prognostiziert, ist dabei zu finden: Zwei Lautsprecher, eine Dual-Kamera, neu gelegte Antennenstreifen und die blaue Farbe, die allerdings wohl doch nicht mehr kommen wird. Es zeigt: Viel braucht es nicht, um Apples nächstes Smartphone herzustellen.

Das unterhaltsame und gut gemachte Video haben wir für euch eingebettet. Viel Spaß:

(Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

27 All-In-One-Computer von Apple, von Lisa, iMac und Co.

Der iMac ist in den Augen der meisten Apple-Nutzer ein toller All-in-One-PC. Wenn man sich mit Apples PC-Historie nicht im Detail auseinandersetzen würde, könnte man das Gefühl bekommen, dass „der iMac“ Apples einziger All-in-One-PC wäre. Doch tatsächlich ist dieses Konzept eines Computers bei Apple schon viel früher virulent gewesen. Wir haben insgesamt 27 All-in-One-Mac aufgeführt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 28. Juni (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 18:10h

    „Out There Chronicles“ kommt im Sommer

    Mi-Clos hat weitere Informationen zu Out There Chronicles veröffentlicht, die ihr auf der offiziellen Webseite nachlesen könnt. Der Release soll im Sommer folgen.
    Out There Chronicles iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 13:58h

    „Ghosts of Memories“ wieder reduziert

    Ghosts of Memories (AppStore) ist erneut für nur 0,99€ statt 2,99€ im Angebot. Mehr Infos über diesen schönen 2.5D-Puzzle-Platformer gibt es in diesem Artikel.
    Ghosts of Memories iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 12:12h

    Kings „Farm Heroes Super Saga“ offiziell erschienen

    King hat den Soft-Launch seines Match-3-Puzzles Farm Heroes Super Saga (AppStore) beendet. Damit ist das Spiel nun offiziell weltweit erhältlich. Da Deutschland aber zu den vom Soft-Launch betroffenenen Ländern gehört, ist das Spiel hierzulande bereits seit März erhältlich. Die neue und finale Version bietet aber eine Reihe neuer Level.
    Farm Heroes Super Saga iOSFarm Heroes Super Saga iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:16h

    „Combo Quest 2“ erscheint diese Woche

    Combo Quest 2 erscheint am 30. Juni. Natürlich werden wir euch den Nachfolger des 2015 erschienenen Combo Quest (AppStore) am Spiele-Donnerstag vorstellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 09:29h

    „Super Stickman Golf 3“ erscheint am 7. Juli

    Das Warten hat fast ein Ende. Noodlecake Games hat bekanntgegeben, dass Super Stickman Golf 3 am 7. Juli im AppStore erscheinen wird. Zudem gibt es auch einen brandneuen Trailer, der Einblicke in das neue Casual-Golfspiel für iOS bietet.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 28. Juni (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das Filmen eines Konzerts mit dem iPhone unmöglich?

Aktuell ist jetzt ein Patent von Apple aus 2011 aufgetaucht, das sehr seltsam klingt.

Es beschreibt, wie das Fotografieren mit dem iPhone an speziellen Orten unmöglich gemacht werden soll. Besonders geht es hier um das Fotografieren und Filmen bei Konzerten.

Da viele Zuschauer die ganze Zeit ihr iPhone in die Luft halten, um möglichst gute Bilder zu bekommen oder das ganze Konzert zu filmen, wird den restlichen Gästen die Sicht versperrt. Im Patent erklärt Apple, wie man die Situation verbessern will.

iPhone SE

Infrarot gegen Mitschnitte im Kino und Konzert

Apples Idee ist es, ein Infrarot-Signal aussenden zu lassen, das dem iPhone den Befehl gibt, die Kamera zu sperren. Dies könnte nicht nur im Konzert, sondern auch im Kino angewendet werden. So kann auch gegen illegale Film-Mitschnitte vorgegangen werden.

In Museen soll das Infrarot-Signal keine Bilder verhindern, sondern Informationen zu Gemälden oder anderen Gegenständen geben können, wie 9to5mac berichtet.

Fragwürdiges Konzept

Wir finden allerdings, dass Apple mit iBeacons schon eine Lösung für diese Belange hat und das Patent aus dem Jahre 2011 vielleicht einfach veraltet ist. Auch das Konzept ist unserer Meinung nach fragwürdig: Uns nerven auf der einen Seite zwar die vielen iPhones beim Konzert, auf der anderen Seite wollen wir uns das Erinnerungsfoto unserer Lieblingsband auch nicht verbieten lassen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.6.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: Find Files - Find Any File, Find Hidden Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Cleaner Suite - Clean Your Drive, Remove Adware & Duplicate, Uninstall App & Shred File Securely (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CiderTV (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Clock Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DVD Maker Pro - Video Photo Burn DVD Creator Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Better Units Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: img.urls (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Infographics („19,99€“ 1,99 €, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Artpaper – Art Wallpapers HD – New Paintings for Your Desktop Every Day (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Audio Record Pro - Super (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Star VPN - Free VPN Proxy client for Connection Security with Unlimited VPN Service (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PopHub (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: NordVPN - Secure VPN via IKEv2 (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Integrity (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Typeeto: Remote-Bluetooth-Tastatur in voller Größe („9,99€“ 1,99 €, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: LINE (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Pony Dash Pro (2,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Juke Box Pro (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: 9-In-1: Kid's EduPack (9,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Trace It - Alphabets Numbers and Shapes Pro (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Learn To Count HD Pro (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dress Me Up - Designer Kid's Pro (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Candy Jump 2 - The Old Age (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Kids Teaser Puzzles Pro (9,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Brain Trainer – Odd One Out For Kid's Pro (1,99 €, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: LOCK for Netflix (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Editor Redux - Mosaic Cut Movie Edit Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Templates Design for Office Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Telavox Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Thunderbolt Display ein

Eine überraschende Neuigkeit gibt es zum veralteten Thunderbolt Display – vermutlich aber nicht jene Neuigkeit, die sich viele Apple-Nutzer erwarten. Anstatt ein neues Modell anzukündigen hat Apple gegenüber verschiedenen Webseiten bestätigt, dass die Produktion des Thunderbolt Displays eingestellt und nur noch die Restbestände verkauft werden.

"Wir werden das Apple Thunderbolt Display einstellen", so Apple in der Stellungnahme. "Es wird noch über Apple.com, die Retail-Stores von Apple und...

Apple stellt Thunderbolt Display ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Preisvergleich der Smartphones

Preisvergleich Gebrauchtgeräte Smartphones

Das Kreditvergleichs-Portal smava und das Preisvergleichs-Portal idealo haben Smartphones von Samsung und Apple in Sachen Preis verglichen. Danach verlieren Samsung-Geräte deutlich schneller an Wert. Bereits nach sechs Monaten sind diese Geräte den iPhones ein ganzes Jahr Wertverlust voraus. In der Grafik könnte Ihr den Preisverfall für Eurer iPhone-Modell im Vergleich zu einem Samsung Smartphone anzeigen lassen – einfach Häkchen setzen.

Obwohl die Top-Modelle von Samsung und Apple mit sehr ähnlichen Preisen an den Start gehen (bei Samsung sind es im Durchschnitt 741,28 € und bei Apple 764,74 €), verlieren die Geräte der Galaxy-Reihe schon kurz nach dem Start sehr viel schneller an Wert. Nach drei Monaten sind die Samsung-Handys im Schnitt 140,- € günstiger (19 %), bei den iPhones sind es nur 79,- € (10 %). Nach sechs Monaten sind es bei Samsung 222,- € Preisverlust (30 %), während die Apple-Geräte nur 143,- € günstiger werden (19 %).

Nach 12 Monaten ist der Unterschied ebenfalls deutlich: Samsungs Smartphones sind dann schon 323,- € günstiger als beim Start (44 %). Apples Geräte stehen nach einem Jahr erst bei 203,- € Preisverlust (27 %) und brauchen im Durchschnitt noch ganze 15 Monate länger, um den Verlust der Galaxy-Geräte nach einem Jahr zu erreichen – also mehr als doppelt so lange.

Die wertstabilsten Modelle

Händler richten sich bei ihrer Preisgestaltung unter anderem nach der Nachfrage. Entsprechend verlieren besonders beliebte Modelle auch weniger an Wert. Die Nachfrage kann sich allerdings schnell ändern, wenn ein Konkurrenzprodukt auf den Markt kommt.

Bei den Apple-Geräten hatte das iPhone 5 die beste Wertstabilität über die ersten sechs Monate – bis zum Markteintritt des Samsung Galaxy S4. Danach verlor das Modell schnell an Wert. Über einen längeren Zeitraum hält sich da das iPhone 6 Plus am besten. Nach fast zwei Jahren beträgt der Wertverlust gerade mal 23 %. Zum Vergleich: Der Preis des Nachfolgemodells 6s Plus ist bereits nach 9 Monaten um 22 % gefallen.

Bei Samsung sieht es etwas anders aus. Hier verzeichnen die verschiedenen Modelle durchweg einen ähnlich großen Preisverfall. Über einen längeren Zeitraum sind bisher die Modelle der Galaxy S6-Reihe (S6, S6 Edge und S6 Edge +) mit einem durchschnittlichen Wertverlust von ca. 4,2 % pro Monat über einen Zeitraum von 12 Monaten am wertstabilsten. Nach einem anfänglich recht starken Negativtrend liegt der Wertverlust des neuen S7 sowie des S7 Edge jedoch unter dem Niveau der anderen Galaxy-Modelle.

Fazit: iPhone 6 und Samsung Galaxy S6 sind die Smartphones mit dem kleinsten Wertverlust der jeweiligen Reihe. Bei den iPhones sind die Unterschiede zwischen den Modellen deutlicher, wobei Samsungs Geräte verlässlich (mehr) an Wert verlieren.

Wann lohnt sich der Kauf?

Insgesamt kommen die Samsung Galaxy-Geräte im Februar oder März auf den Markt. Bei Apples iPhones liegt das Erscheinungsdatum in der Regel im September. Doch wann ist die beste Zeit für einen Kauf? Die Samsung-Geräte haben ihren größten Preisverlust durchschnittlich direkt nach dem Start. Es lohnt sich also, einige Monate mit dem Kauf zu warten. Kleiner wird der Wertverlust bei Samsung in der Regel erst im 8. Monat, also im Oktober oder November – kurz nach dem Launch der iPhones! Der nächste größere Wertverlust steht bei diesen Modellen erst wieder nach 12 Monaten an, also zum Erscheinungsdatum eines Nachfolgemodells.

Bei den Apple-Geräten sieht es ähnlich aus. Auch hier ist der beste Monat zum Kauf der 8. nach dem Markteintritt – also der Mai. Auch hier beruhigt sich der Markt nach ein bis zwei Monaten nach Erscheinen des Konkurrenzprodukts von Samsung. Und auch hier gibt es den nächsten größeren Preisverlust zum Launch des Nachfolgers.

Fazit: Die beste Zeit für einen Kauf ist für Samsung-Geräte im Oktober/November und für Apple-Geräte im Mai.

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lufthansa: WLAN ab Ende 2016 auf Kurz- und Mittelstreckenflügen

Eine gute Internetversorgung ist in der heutigen Zeit extrem wichtig und gefühlt können wir heutzutage überall im Internet surfen. Über den Wolken gestaltet es sich allerdings ein wenig schwierig. Verschiedene Fluggesellschaften bieten Internet auf ausgewählten Flugstrecken an, flächendeckend steht dieser Service jedoch noch nicht zur Verfüung. Die Lufthansa sorgt ab Ende 2016 dafür, dass auf weiteren Strecken WLAN genutzt werden kann.

Ab Oktober 2016: WLAN auf Kurz- und Mittelstreckenflügen

Wie die Lufthansa bekannt gegeben hat, werden die ersten Lufthansa-Flugzeuge der Kurz- und Mittelstreckenflotte mit Breitband-Internet an Bord starten. Sukzessive wird bis voraussichtlich Mitte 2018 die gesamte Lufthansa-A320-Flotte mit der innovativen Technologie ausgestattet. Der wichtige Meilenstein zur Umsetzung wurd berits erreicht, da die Lufthansa die ergänzende Musterzulassung der EASA erhalten hat und somit der erste Entwicklungsbetrieb in Europa mit dieser Zertifizierung ist.

Die ersten Testflüge wurden bereits absolviert und nun gilt es das System an Bord auf Funktionalität und Stabilität zu prüfen. In der Mitteilung heißt es

Das künftige Angebot von Lufthansa und ihrem Technologie-Partner Inmarsat basiert auf der neuesten Breitband-Satelliten-Technologie (Ka-Band) und bietet die nahtlose, zuverlässige Abdeckung auf Kurz- und Mittelstreckenflügen durch das Inmarsat-Netz Global Xpress (GX). Fluggäste werden den Internetzugang mit eigenen mobilen Endgeräten über WLAN nutzen können. Damit werden neben einfachen E-Mail-Diensten auch anspruchsvollere Anwendungen bis hin zum Streaming möglich. Außerdem können Fluggäste zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Mobiltelefon SMS und Datentransfer über den eigenen Mobilfunkvertrag nutzen.

Seit Juni 2015 ist FlyNet auf allen 107 Langstreckenflugzeugen der Lufthansa-Flotte verfügbar. Lufthansa betreibt die weltgrößte internetfähige Langstreckenflotte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergessene Webseite: Alte Promo-Page zeigt Apple-Webdesign aus 2007

Was man nicht alles findet: Auf dem Apple-Server befindet sich noch eine alte Webseite, die 2007 online gegangen sein muss. Sie zeigt, warum der Mac so gut für wissenschaftliche Arbeiten geeignet ist.

Blast from the Past

Wäre das hier ein soziales Netzwerk, würde man das nun Folgende wohl in den „Throw Back Tuesday“ (#tbt) einordnen. Apple hat seit Jahren eine nicht mehr gepflegte Webseite auf seinem Server geparkt, die noch immer aufrufbar ist. Sie zeigt, warum der Mac für die Wissenschaft ein tolles Werkzeug ist.

apple-webseite-2005

Apple erläutert, dass der Mac eine einfache Lösung für komplizierte Aufgaben ist. Mac OS X als UNIX biete dafür die Leistung, die man benötigt, denn es laufen alle Arten von Scripten und Programmen, selbst Windows. Auch Intel wird lobend erwähnt, denn mit den neuen Prozessoren seien Berechnungen schneller als jemals zuvor durchführbar.

Es kommen auch einige Wissenschaftler zu Wort, die ihre Arbeit auf einem Mac verrichtet haben. Apple lädt dazu ein, die kompletten Stories und noch viele mehr zu lesen, aber die Links gehen leider ins Leere.

Interessant zu sehen ist auch, wie die Webseite damals ausgesehen hat. Die Navigation im Kopfbereich hatte damals noch die Plastik-Optik, die bis Mac OS X 10.4 Tiger mehr oder weniger in Verwendung war. In der Fußzeile wird als Copyright das Jahr 2007 angegeben – ein Blick zu archive.org bestätigt das.

(via Reddit)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

M4 Bike Kit: Solides Fahrradhalterungssystem für das iPhone 6/6s

M4 Fahrradhalterung Iphone 6Von dem etwas inflationär vergebenen Design-Preis Red Dot halten wir zwar nicht sonderlich viel, aber immerhin hat uns eine aktuelle Pressemitteilung diesbezüglich auf die für die iPhone-Modelle 6 und 6s erhältliche Fahrradhalterung M4 Bike Kit aufmerksam gemacht. Genau genommen handelt es sich beim M4 Bike Kit um ein Halterungssystem für das iPhone 6 bzw. 6s. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch kann unter iOS 10 App-Downloads priorisieren

Am heutigen Abend könnte Apple die zweite Beta von iOS 10 an seine Entwicklergemeinde verteilen. Doch auch aus der ersten Beta tröpfeln nach wie vor interessante Neuerungen ins Netz. Kürzlich wurden bereits in einem sehenswerten Video verschiedene neue Optionen mit 3D Touch präsentiert. Heute nun gesellte sich eine weitere, bislang unbekannte Funktion hinzu. So wird es unter iOS 10 per 3D Touch möglich sein, den Download oder das Update bei bestimmten Apps zu priorisieren. Für den Fall das mehrere Downloads oder Updates gleichzeitig laufen, erscheint hierzu im Quick Action Menü dieser Apps eine neue Option namens "Download priorisieren". Die Auswahl dieser Option führt dann dazu, dass der Download bei den anderen Apps pausiert wird bis der priorisierte Download beendet ist. Nett wenn man eine App schneller oder wieder nutzbar auf dem Gerät haben möchte, als (eine) andere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Funktion soll iPhone-Fotos & -Videos verhindern

Apple hat heute ein neues Patent erhalten, das ein wenig Sorgen macht. Denn sollte die Idee hinter dem Patent tatsächlich umgesetzt werden, wäre es möglich eine Funktion des iPhones aus der Ferne zu deaktivieren. Ein entsprechender Infrarot-Sensor reicht aus und der iPhone-Besitzer kann mit seinem Smartphone keine Fotos und auch keine Videos mehr anfertigen. Sicher gibt es auch einige Vorteile dieser Funktion, im Großen und Ganzen aber eher Nachteile.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Cars: Witziger Top-Down-Racer debütiert im App Store

Lust auf ein weiteres Rennspiel? Ebenfalls neu im App Store erscheinen ist das witzige Battle Cars.

Battle Cars3

Fabian hat euch heute schon mit Assoluto Racing ein Rennspiel vorgestellt, allerdings kann man das neue Battle Cars (App Store-Link) damit nicht vergleichen. Hierbei handelt es sich um einen Top-Down-Racer, in dem ihr mit kleinen Mini-Autos über aberwitzige Strecken flitzen müsst. Der Download ist 1,99 Euro teuer und hält optionale In-App-Käufe bereit, die aber zu keiner Zeit wirklich notwenig sind. Der Download ist 659 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Im Karriere-Modus stehen insgesamt 38 Strecken bereit, die ihr nach und nach freischaltet, wenn ihr den ersten Platz belegt. Vor jedem Rennstart könnt ihr euer Rennauto verbessern, in dem ihr die Geschwindigkeit oder das Handling aufstockt. Zudem können für kleines Geld Waffen angebracht werden, die im Spiel für einen entscheidenen Vorteil sorgen können.

Battle Cars1

Die kleinen Mini-Flitzer, unter anderem gibt es auch einen Mini-Panzer, steuert ihr über einfache Buttons auf dem Display, eure Waffen könnt ihr mit einem Wisch nach oben auf das entsprechende Symbol abfeuern. Optional steht ein virtueller Joystick zu Steuerung bereit, ich empfehle aber die Standardeinstellung. Die Strecken an sich sind einfach gestaltet und optisch keine Highlights. Ein paar mehr Details wären wünschenswert, doch insgesamt sind die Grafiken okay.

Auf der Strecke findet ihr zudem Power-Ups und Münzen. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr dann eure Fahrzeuge verbessern und neue Waffen einkaufen. Bisher hatte ich immer ausreichend Münzen am Start, um mindestens ein Upgrade durchführen zu können – ein In-App-Kauf würde ich nicht tätigen, da ich für das Spiel ja schon 1,99 Euro bezahlt habe. Bei einem Bezahlspiel hätte ich mich gefreut, wenn der Entwickler komplett auf In-App-Käufe verzichtet hätte.

Battle Cars2

Wem die Karriere zu langweilig ist kann auch online oder lokal im Mehrspielermodus an den Start gehen. Ihr könnt online Freunde herausfordern oder gegen Spieler aus der ganzen Welt fahren. Ebenso ist es möglich an einem Gerät mit bis zu vier Freunden zu zocken, auf dem iPhone kann aufgrund der Größe des Displays nur zu zweit gespielt werden.

Das neue Battle Cars ist optisch sicherlich kein Highlight, spaßig ist der Mini-Racer aber auf jeden Fall. 38 Strecken mögen etwas wenig klingen, doch der Umfang geht für das investierte Geld in Ordnung. Natürlich würde ich mich freuen, wenn der Entwickler in naher Zukunft weitere Inhalte bereitstellt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Battle Cars: Witziger Top-Down-Racer debütiert im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 ermöglicht Priorisierung von App-Downloads via 3D-Touch

Seit zwei Wochen läuft der Betatest des iOS 10 – und noch immer werden kleine, bislang unbekannte Neuerungen entdeckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pivot Roll: neues Highscore-Spiel im Kreis wird von Apple empfohlen

Pivot Roll (AppStore) ist ein in der vergangenen Woche neu im AppStore erschienenes Highscore-Game von Nanovation. Wir haben uns den von Apple empfohlenen Gratis-Download genauer für euch angeschaut.

Im Prinzip dreht sich in Pivot Roll (AppStore) alles im Kreis – oder eher gesagt um einen Kreis. Mit einer kleinen Kugel rollt ihr automatisch um einen Kreis, auf dem in jeder Runde zufallsbasiert Dornen erscheinen. Diese gilt es per simpler Taps oder per zwei Taps für einen Doppelsprung zu überwinden.
Pivot Roll iOSPivot Roll iPhone iPad
Jede abgeschlossene Runde bringt euch hierbei einen Punkt für euren Highscore in Pivot Roll (AppStore) ein, jeder Fehler beendet hingegen den Durchgang. Unterwegs (und per Werbevideos) könnt ihr zudem noch Sterne einsammeln, um zwei weitere Modi (inklusive besonders schwerem Super Hard Mode) freizuschalten. Pivot Roll (AppStore) ist ein solides und kurzweilig unterhaltsames Highscore-Game für iPhone und iPad.

Der Beitrag Pivot Roll: neues Highscore-Spiel im Kreis wird von Apple empfohlen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

komoot: Beste Outdoor-App jetzt mit Sommerangebot

Hattet Ihr schon öfters das Komplett-Paket der Outdoor-App komoot im Visier?

Wenn Euch der Preis von 29,99 Euro für alle Regionen weltweit bisher zu hoch erschien, habt Ihr nun eine gute Gelegenheit, zu sparen: komoot bietet das Paket „Alle Regionen“ vorübergehend zum Vorzugspreis an.

komoot8_1

Normalerweise zahlt Ihr für das Sorglos-Paket 29,99 Euro und könnt damit die weltweiten Karten für Rad-, Wander-Touren und andere Outdoor-Aktivitäten abrufen. Derzeit werden nur 19,99 Euro „für Abenteuer auf der ganzen Welt“ fällig.

Outdoor-Karten, lebenslange Updates

Wollt Ihr das Angebot nutzen, gebt Ihr in der Suchabfrage unter „Regionen“ einfach eine internationale Stadt oder Region ein. Dann erscheint am Ende der Liste das 19,99-Euro-Sonderangebot, das auch Offline-Karten und lebenslange Updates einschließt.

Für uns bleibt komoot die beste Outdoor-Sport- und Aktivitäten-App im Store.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Anker PowerPort und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Philips-Hue-Sparaktion

Lightning-Kabel und In-Ears zum Tiefstpreis

ab 13 Uhr

Acer Monitor 27″ (hier)
Belkin BoostUp-KFZ-Ladegerät (hier)
Belkin QODE iPad Air Tastatur-Case (hier)

ab 14 Uhr

Logitech Harmony 950 Universalfernbedienung (hier)
Corsair Gaming-Tastatur (hier)
TCL Fernseher 55″ 4K Curved (hier)
Sony 40″ Full-HD-TV (hier)

ab 14.55 Uhr

iPhone 6 Plus/6s Plus Ledercase (hier)

ab 15 Uhr

Creative SoundBlaster Headset (hier)
Razer Bluetooth Speaker (hier)
Digittrade verschlüsselte Festplatte 1 TB (hier)
Netgear WLAN-USB-Adapter (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Powerbank 6000 mAh (hier)
Sunwukin wasserdichte Hülle iPhone 6(s) Plus (hier)
SoundIntone Sportkopfhörer (hier)

ab 16 Uhr

LG Ultra-HD-TV 49″ 4K (hier)
Belkin iPhone-Ladedock (hier)
Telefunken 55″ Ultra-HD-TV 4K (hier)
Digitrade Laptop-Designertasche (hier)

ab 17 Uhr

Anker PowerPort Ladegerät 6 Ports (Foto/hier)
Congstar All-Net-Flat Plus mit 2 GB (hier)

ab 18 Uhr

JVC Full-HD-TV 48″ 1080p (hier)
Logitech Gaming-Headset (hier)
Logitech Wireless Gaming-Maus (hier)
Logitech 2.1 PC-Speakersystem (hier)
Sena Bluetooth-Headset (hier)

ab 19 Uhr

Asus Black Diamond WLAN-Router (hier)

ab 19.30 Uhr

Mpow portabler Bluetooth-Speaker (hier)
BluSmart wasserdichter Radcomputer (hier)
Gilsey iPhone/iPad Lightning-Speicherstick (hier)

Anker PowerPort 6 Ladegerät Bild


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speed iRead

Speed iRead – meistern Sie Schnelllesen-Technik und werden Sie im Stande sein, bis zum 1000 Wörter pro Minute zu lesen.

Diese Methode stützt sich auf einen Pointer, der unter der gelesenen Linien sich bewegt. Ob Sie ein langsamer oder schneller Leser sind, dieser beweglicher Pointer wird Ihnen helfen, die Wörter im Fokusbereich mit Ihren Augen zu folgen. Das wird Ihre Konzentration und Lesefluss erhöhen.

BENUTZERFREUNDLICH
– konzentrieren Sie sich auf den Pointer und die Wörter
– passen Sie die Lesegeschwindigkeit gemäß Ihrer Fähigkeiten an

Speed iRead bietet Ihnen:
– effektive Lernstrategie – schnelle und leichte;
– erweiterte Einstellungen der Farbe und Schrift;

Speed iRead ist eine der schnellsten Weisen, Ihre Augen und Gehirn zu trainieren und Schnelllesen zu meistern.

WP-Appbox: Speed iRead (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #476 (Das letzte Thunderbolt-Display)

News

Picks

Sponsor

  • Jimdo
    • Website, Blog, Shop erstellen
    • #BuiltWithJimdo
    • 20% Rabatt mit Code BITSUNDSO
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osmo verbindet reale und virtuelle Spielewelt mit dem iPad

Osmo FeatVor 2 Jahren haben wir erstmals über Osmo berichtet – damals als ein Croudfunding das für die Realisierung der Kombination aus iPad App und realem Spielspaß sorgen sollte. Mit dem Starter Kit und dem Genius Kit hat Osmo nun zwei Pakete im Handel, die ein Bundle aus Software, iPad Ergänzung und Spielmaterial mitbringen. Das ganze […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra auf älteren Macs installieren: Ein Patch hilft

macOS Sierra

Die für Herbst angesetzte Neuauflage des Betriebssystems klammert erstmals seit Jahren wieder eine ganze Reihe an Macs aus. Erste Tools sollen eine Installation auch auf bestimmten nicht offiziell unterstützten Geräten ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Unicode-Standard: 72 neue Emojis für iOS 10

Das Unicode-Konsortium hat heute den neuen Unicode-Standard Version 9.0 veröffentlicht. Dieser beinhaltet u. a. 72 neue Emojis, die im Herbst in iOS und Android eingeführt werden sollen. Es ist also wahrscheinlich, dass die neuen Emojis gemeinsam mit iOS 10 oder einem der ersten Updates für das neue Betriebssystem erscheinen werden.

In der aktuellen Beta von iOS 10 sind die neuen Emojis noch nicht inkludiert. Möglich wäre, dass Apple sie noch in einer der folgenden Betaversionen hinzufügen...

Neuer Unicode-Standard: 72 neue Emojis für iOS 10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 ermöglicht priorisierte App Downloads

iOS 10 wurde vor mittlerweile zwei Wochen vorgestellt und nach wie vor zeigen sich kleinere Verbesserungen, die Apple dem System spendiert. Nun werden priorisierte App Downloads unter iOS 10 bekannt.

ios10_app_downloads_prio

iOS 10 ermöglicht priorisierte App Download

Von Anfang an haben wir gesagt, dass es mehrere Wochen dauern kann, bis der Großteil aller iOS 10 Neuerungen bekannt wird. Nachdem wir euch in den letzten Tagen bereits diverse Verbesserungen aufgezahlt haben, geht es am heutigen Tag mit den priorisierten App Downloads weiter.

Solltet ihr mehrere App Downloads angestoßen haben, so könnt ihr festlegen, welche App als nächstes heruntergeladen wird, so Reddit-Nutzer nite_ In diesem Zusammenhang fällt uns das iCloud Backup ein. Apple gibt seinen Nutzern eine einfache Möglichkeit mit an die Hand, automatische Backups in der iCloud anzufertigen. Beim Wiederherstellen eines iOS-Gerätes werden natürlich auch alle gesicherten Apps auf das Gerät zurückgespielt und so zahlreiche App Downloads angestoßen. In einer bestimmten Reihenfolge erfolgen die Downloads und App für App wird wiederhergestellt.

Manchmal möchte man allerdings bereits auf eine App nach dem Wiederherstellern zugreifen, die noch nicht heruntergeladen ist und von der man auch nicht genau weiß, an welcher Position diese wiederhergestellt wird. iOS 10 nimmt sich dieser Sache an und ermöglicht priorisierte Downloads. Allerdings benötigt ihr ein Gerät, welches 3D Touch unterstützt.

Eine App, die für den Download vorgesehen ist, aber noch nicht heruntergeladen wird, wird auf dem Homescreen abgedunkelt angezeigt. Klickt man mit einem festen Druck auf das App Icon erscheint die Option zum priorisierten Download. Dies bedeutet, dass die App in der Download-Warteliste nach vorne geschoben wird. So kann man beispielsweise nach dem Wiederherstellen eines Backups, WhatsApp priorisieren, so dass man den Messenger bereits nutzen kann, während die anderen Downloads noch erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 doch nicht in Blau, sondern in Space-Black?

Vor einigen Tagen verbreitete der japanische Apple-Blog MacOtakara das Gerücht, wonach das kommende iPhone in der Farbvariante "Deep Blue", die das derzeitige Space-Gray ersetzen soll, erscheinen werde. Das klingt nicht nur sehr unwahrscheinlich, offenbar handelte es sich tatsächlich um eine falsche Information.

Denn MacOtakara hat seine Meldung gegenüber...

iPhone 7 doch nicht in Blau, sondern in Space-Black?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu in iOS 10: Priorisierung bei App-Downloads

Unter iOS 10 wird es die neue Option der Priorisierung bei App-Downloads geben.

Ein Reddit-User hat diese Möglichkeit in der 1. Beta von iOS 10 entdeckt. Die Priorisierung wird aktuell über 3D Touch aufgerufen und steht damit nur für iPhone 6s und iPhone 6s Plus zur Verfügung.

App Priorisierung iOS 10

Ist ein App-Download noch nicht gestartet, lässt sich mit einer Quick Action (Druck auf das Symbol) ein Kontext-Menü aufrufen, hier lässt sich der Download der entsprechenden App vorziehen. Auch die Reihenfolge priorisierter Downloads kann bestimmt werden.

Gerade bei iCloud-Backups nützlich

Dies bietet sich vor allem bei iCloud-Backups an. Hier werden alle Apps willkürlich runtergeladen, so dass User unter iOS 9 derzeit nicht bestimmen können, welche Apps zuerst laden.

Die neue Option ergänzt die ebenfalls mit iOS 10 erstmals gegebene Möglichkeit, Ladevorgänge über 3D Touch abzubrechen, zu pausieren bzw. fortzusetzen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Split Screen

Falls Sie auf der Suche nach erweiterten Features sind wie:

1. Vollständigen Dual-Monitor-Support
2. Drag-und-Snap-Fenster (wie Sie es bei Windows-Betriebssystemen verwenden)
3. Ursprüngliche Fensterposition wiederherstellen
4. Auf 1/3-Fenster verkleinern
5. Oben links verkleinern
6. Oben rechts verkleinern
7. Unten links verkleinern
8. Unten rechts verkleinern
9. Fenster im Zentrum platzieren

dann holen Sie sich Split Screen Ultimate von hier:
http://splitscreenapp.com/ultimate.html

Supereinfaches Fenster-Management.

Split Screen erlaubt es Ihnen, die Größe der Fenster mühelos auf genau die Hälfte Ihres Desktops mithilfe eines simplen Tastenanschlages zu verändern. Vorbei sind die Tage, wo Sie versucht haben, die Fenstergrößen so zu verändern, dass sie schön nebeneinander passen, mit Split Screen ist es so einfach wie das Drücken eines Knopfes.

Unterstützte Aktionen:
– Fenstergröße links verändern
– Fenstergröße rechts verändern
– Fenstergröße auf Full-Screen ändern

Split Screen ist vollständig konfigurierbar und erlaubt Ihnen auszuwählen, welche Tastenkürzeln Sie verwenden möchten.

Split Screen unterstützt ungefähr 90 % der Apps (manche Apps sind nicht dafür konzipiert worden, um die Fenstergröße verändern zu können) und wir fügen jederzeit Unterstützung für neue Apps hinzu.

WP-Appbox: Split Screen (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Live Photos werden bald zu GIF-Dateien

Shortnews: WhatsApp arbeitet an einer Funktion, die mit neueren iOS-Geräten geschossene Live Photos automatisch in GIF-Dateien umwandelt, sobald sie versendet werden. Damit löst der Messenger das Problem der plattformübergreifenden Kompatibilität, denn die animierten Bilder können nicht von Haus aus auf anderen Handys oder im Web abgespielt werden.

Aktuell müssen immer dritte Apps für die Umwandlung verwendet werden. Die Funktion von WhatsApp befindet sich zur Zeit im frühen Beta-Test.

whatsapp (1)

WhatsApp selbst unterstützt erst seit Anfang Juni überhaupt GIF-Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So bringt ihr das iOS-Kontrollzentrum auf euren Mac

Apples Betriebssystem iOS besitzt seit 2013 das äußerst nützliche Kontrollzentrum. Auf dem Mac gibt es jedoch bisher nichts Vergleichbares – zumindest nicht von Apple. Denn die OS X-Anwendung Command Center bringt das iOS-Kontrollzentrum auch auf den Mac. Der Funktionsumfang des Commanc Centers ist dabei sogar noch etwas größer als der Funktionsumfang des Vorbilds auf dem iPhone. Voraussetzung ist OS X 10.11 El Capitan oder neuer.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prizmo 3.1.10 - $49.95



Prizmo 3 is a revolutionary scanning application with optical character recognition (OCR) in over 40 languages with powerful editing capability, text-to-speech, and iCloud support.

No matter what capture device is at hand, Prizmo is the key for scanning and performing OCR. It works with pictures taken with your iPhone, iPad, or digital camera; with documents coming from connected or Wi-Fi scanners; even with screenshots! It will help you easily scan any documents (invoices, receipts, boards, giant advertisements...) of any sizes (US Letter, US Legal, A4, and custom)...

Main Features
  • Specific processing for business cards, multipage texts and images
  • Input file formats: regular photo files including JPEG, RAW, TIFF, as well as PDF files (even multipage)
  • Input options: digital cameras (iPhone, iPad, DSLRs...), camera tethering, connected and Wi-fi scanners, screenshots, snap any text from your screen
  • State-of-the-art OCR technology in 40 Languages: Afrikaans, Albanian, Basque, Belarusian, Bulgarian, Catalan, Croatian, Czech, Danish, Dutch, English, Esperanto, Estonian, Finnish, French, Galician, German, Hebrew, Hungarian, Icelandic, Indonesian, Italian, Korean, Latvian, Lithuanian, Macedonian, Malay, Norwegian, Polish, Portuguese, Romanian, Russian, Serbian, Slovak, Slovenian, Spanish, Swahili, Swedish, Turkish, Ukrainian, and Vietnamese.
  • Detection of 3 types of regions: texts, images and numbers
  • OCR editing and correction: add, delete, merge and reorder regions on the one hand, edit text for correcting mistakes on the other hand
  • Automatic frame detection: lay the page, snap it, and let Prizmo handle the cropping
  • Automatic text orientation detection
  • Perspective correction to compensate camera point-of-view
  • Non-linear lens distortion correction
  • Page curvature correction for books and magazines
  • Real-time OCR results: moving/resizing region frames immediately updates text results
  • Resolution increase: image enhancement allows OCR results where OCR is generally not even thinkable
  • Output formats: image files (JPEG, PNG, TIFF), and text files (PDF with Spotlight-searchable text, RTF, TXT) - even multipage!
  • Export to the Evernote, Box, Dropbox, Google Drive and WebDAV online services
  • Online translation into 23 languages
  • Accessibility feedback for the OCR processing (blank, blurry image, etc.)
  • Text-to-Speech for reading scanned texts: over 70 high-quality voices in 26 languages with navigation settings and interactive reading progress display (available for free in OS X Preferences)
  • Enhanced for the Retina display.


Version 3.1.10:
  • Fixed the Norwegian localization for clean-up modes labels
  • Fixed a crash when closing a document window in fullscreen mode
  • Fixed a crash that could occur when showing the About panel


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp kann bald Live Photos in animierte GIFs wandeln

whatsapp-1Die Meinungen zu WhatsApp sind kontrovers, mangelnden Erfolg kann man dem Messenger-Dienst allerdings nicht vorwerfen. Insbesondere die frühe, plattformübergreifende Verfügbarkeit hat dazu beigetragen, dass WhatsApp heute wesentlich besser im Geschäft ist als diverse, zumindest teilweise sicher auch technisch bessere Konkurrenten. Seit gut einem Jahr bietet WhatsApp nun die Möglichkeit an, Sprachtelefonate zu führen, die diesbezüglich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qnap: High-End-NAS mit Thunderbolt 2, erweiterbarem RAM und HDMI

Qnap Systems hat die Verfügbarkeit eines neuen High-End-Netzwerkspeichersystems (NAS) bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28.6.16)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hidden Wonders of the Depths (Full) Hidden Wonders of the Depths (Full)
(12)
13,99 € Gratis (universal, 337 MB)
Incredible Box - Brainstorm Incredible Box - Brainstorm
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Ghosts of Memories Ghosts of Memories
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 299 MB)
Hidden Wonders of the Depths HD (Full) Hidden Wonders of the Depths HD (Full)
(106)
2,99 € Gratis (iPad, 338 MB)
Hidden Wonders of the Depths (Full) Hidden Wonders of the Depths (Full)
(12)
1,99 € Gratis (iPhone, 337 MB)
Cradle of Rome (HD) Cradle of Rome (HD)
(30)
1,99 € Gratis (iPad, 40 MB)
Open Bar! Open Bar!
(33)
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Cloud Chasers - A Journey of Hope Cloud Chasers - A Journey of Hope
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 170 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(25)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 66 MB)
Door Kickers Door Kickers
(76)
4,99 € 0,99 € (iPad, 431 MB)
Octination Octination
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 524 MB)
Death Worm Death Worm
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Flewn Flewn
(11)
1,99 € Gratis (universal, 230 MB)

Flewn Screen

Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 258 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 286 MB)
Alto Alto's Adventure
(33)
3,99 € 0,99 € (universal, 71 MB)
Chameleon Run Chameleon Run
(40)
1,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(716)
4,99 € 1,99 € (universal, 492 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(21)
6,99 € 2,99 € (universal, 1279 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 508 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(104)
4,99 € 2,99 € (universal, 465 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(912)
6,99 € 3,99 € (universal, 1553 MB)
Max Payne Mobile Max Payne Mobile
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 1139 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(20)
4,99 € 2,99 € (universal, 889 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MoneyControl: Haushaltsbuch verfügt jetzt über Synchronisation mit neuer Web-App

Das digitale Haushaltsbuch MoneyControl behält den Überblick über die eigenen Finanzen.

MoneyControl

MoneyControl (App Store-Link) kann kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation auf iPhone oder iPad neben 26 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer. Alle Inhalte der App, die sich über In-App-Käufe zur Freischaltung einer Premium-Variante finanziert, stehen in deutscher Sprache bereit.

Auch wir haben in der Vergangenheit bereits mehrfach über das digitale Haushaltsbuch MoneyControl berichtet und die App zu einer unserer Favoriten in diesem Genre gekürt. MoneyControl erlaubt es, in der kostenlosen Basisversion 20 Buchungen einzutragen, um die App ausprobieren zu können. Für einen Obolus von 2,99 Euro lässt sich die Premium-App freischalten, die unbegrenzt viele Einträge erlaubt – ein faires Angebot.

Das Programm erfasst alle Einnahmen und Ausgaben – optional auch mit einer Textbeschreibung und einem Belegfoto. Alle Belege lassen sich einer Kategorie zuweisen, sodass MoneyControl jederzeit auflisten kann, wie viel Geld die Familie für den Wocheneinkauf, für Restaurant-Besuche, für Kleidung oder für das Betanken des Autos ausgegeben hat. Die App hält dabei sogar fest, wer in der Familie für eine bestimmte Ausgabe verantwortlich zeichnet. Shortcuts verkürzen den Aufwand der Eingabe erheblich. Ein selbst benanntes Budget sorgt für einen Alarm, sobald die für den Monat vorgegebenen Summen aufgebraucht sind.

Web-App kann einen Monat gratis getestet werden

Mit der kürzlich veröffentlichten Version 7.7 von MoneyControl ist es nun auch möglich, eine automatische Synchronisation mit der MoneyControl Web-App vorzunehmen. Unter primoco.me (Primoco steht für „Priotecs Money Control“) können die Anwender ein eigenes Nutzerkonto erstellen, um anschließend ihr Haushaltsbuch online führen zu können. Nutzt man MoneyControl bereits unter iOS oder auf dem Mac, können die Konten zusammengeführt und durch ein Sync-Feature überall auf dem gleichen Stand gehalten werden.

Entwickler Stefan Dörhöfer berichtet dazu, „In der Web-App können wir nun nach und nach auch Funktionen einbauen, die sich auf den anderen Plattformen nur schwer realisieren lassen, so etwa eine Import-Funktion oder eine Anbindung ans Online-Banking.“ Die Primoco Web-App tauscht Daten mit den anderen Plattformen über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung, läuft ausschließlich auf deutschen und europäischen Servern und unterliegt damit den hiesigen Datenschutzbestimmungen. Die Primoco Web-App lässt sich einen Monat lang gratis nutzen, anschließend zahlt man 9 Euro für 3 Monate, 15 Euro für 6 Monate oder 24 Euro für ein Jahr. Es gibt kein Abo, die Nutzung läuft nach der bezahlten Zeit ab.

Der Artikel MoneyControl: Haushaltsbuch verfügt jetzt über Synchronisation mit neuer Web-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.6.16)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TotalReader Pro - The BEST eBook reader TotalReader Pro - The BEST eBook reader
(6)
5,99 € 4,99 € (universal, 99 MB)
Buffer Editor - Code Editor Buffer Editor - Code Editor
(1)
5,99 € 2,99 € (universal, 7.3 MB)
Calls2Do - Call Manager (with back-up to eMail) Calls2Do - Call Manager (with back-up to eMail)
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
Handschrift GOLD Handschrift GOLD
(6)
19,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
Path Input: Eine bessere Swipe-Tastatur
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 100 MB)

Amount Screen

DraftCode PHP IDE DraftCode PHP IDE
(1)
14,99 € 10,99 € (universal, 23 MB)
Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(38)
1,99 € 0,99 € (iPad, 32 MB)
Kontakte Sync, Backup-, Löschen für Google+ Kontakte Sync, Backup-, Löschen für Google+
(3)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)

Foto/Video

AirAV -WiFi Media Player AirAV -WiFi Media Player
(2)
0,99 € Gratis (universal, 41 MB)
Lumiè Lumiè
(2)
1,99 € Gratis (universal, 55 MB)
Duplicate It! Duplicate It!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Face Story - Change and morph face, make animated GIF and ... Face Story - Change and morph face, make animated GIF and ...
(13)
3,99 € 1,99 € (universal, 45 MB)

Musik

Master FX Master FX
(4)
11,99 € 5,99 € (iPad, 4.7 MB)
Diode-108 Drum Machine Diode-108 Drum Machine
(7)
2,99 € Gratis (iPad, 52 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
(1)
12,99 € 9,99 € (universal, 21 MB)
Auxy Music Studio Auxy Music Studio
(16)
2,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.6.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Split Screen Split Screen
(5)
6,99 € Gratis (3.3 MB)
UV - Ultraviolett UV - Ultraviolett
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (4 MB)
Browser Care - The perfect app to clean your browser and free up ... Browser Care - The perfect app to clean your browser and free up ...
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (2.6 MB)
Infographics Infographics
(2)
19,99 € 1,99 € (1246 MB)
Beautune Beautune
(3)
14,99 € 1,99 € (29 MB)
Mail Detective Mail Detective
(2)
2,99 € Gratis (1.2 MB)
TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(18)
14,99 € 3,99 € (5.2 MB)
Colossus Colossus
(1)
1,99 € Gratis (2.8 MB)
Outline Outline
Keine Bewertungen
39,99 € 24,99 € (56 MB)
FX Foto Pro FX Foto Pro
(4)
1,99 € 0,99 € (235 MB)
Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (33 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
Keine Bewertungen
39,99 € 24,99 € (110 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(28)
4,99 € 3,99 € (9.5 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(5)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)

Spiele

Wasteland 2: Director's Cut
(3)
39,99 € 29,99 € (9449 MB)
Door Kickers Door Kickers
Keine Bewertungen
19,99 € 2,99 € (715 MB)

Door Kickers Screen

Metro 2033 Redux Metro 2033 Redux
(6)
19,99 € 4,99 € (7071 MB)
Trine Trine
(305)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Metro: Last Light Redux
(4)
19,99 € 4,99 € (8463 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(9)
21,99 € 5,99 € (3412 MB)
XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(46)
34,99 € 9,99 € (12926 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(3)
9,99 € 4,99 € (353 MB)
SimCity™: Complete Edition
(21)
29,99 € 14,99 € (4257 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 1,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(1)
2,99 € 1,99 € (22 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 9 Jahre alte Seite liegt noch auf dem Server

Die Webseite von Apple hat sich im Laufe der Jahre optisch wie auch inhaltlich schon gut sichtbar verändert. Umso erfrischender ist es, wenn man einen Blick auf die Vergangenheit wirft. Zumindest bei einer Seite hat Apple aber das Aufräumen vergessen – sie ist seit 2007 unverändert online. Das alte Design Für sich genommen erwarten uns (...). Weiterlesen!

The post Apple: 9 Jahre alte Seite liegt noch auf dem Server appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Koreanische Wettbewerbshüter nehmen sich Apple an

Die südkoreanische Wettbewerbsaufsicht nimmt sich Apple derzeit an. Es werden „ein paar Dinge“ geprüft, heißt es. Konkret soll es um unfaire Mobilfunkverträge im Zusammenhang mit dem iPhone gehen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Koreaner etwas an Apples Praktiken zu bemängeln haben.

Mobilfunk wird geprüft

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge wird Südkoreas Wettbewerbsaufsicht Apple einer Prüfung unterziehen. Offiziell heißt es dabei nur, dass „ein paar Dinge“ geprüft werden, der Vorsitzende Jeong Jae-chan wollte aber keine konkrete Stellungnahme abgeben, was geprüft werden soll.

Einen Hinweis darauf, was geprüft werden soll, gibt es von der Korea Times, die bereits in der vergangenen Woche berichtete, dass es um den Mobilfunk gehen könnte. Dabei werden Quellen aus den Reihen der Wettbewerbshüter zitiert, nach denen Apples Marketing-Verträge womöglich unfair seien. Apple soll die Betreiber zwingen, eine Mindestmenge an iPhones zu kaufen und einen Teil der Reparaturkosten auf die Netzbetreiber umlegen.

Die Wettbewerbshüter haben Apple schon lange im Visier. Schon im April wurde beanstandet, dass unfaire Provisionen in Verträgen verankert waren, die mit Werkstätten vereinbart wurden. Apples Marktmacht habe die Reparatur-Dienstleister gezwungen, die Verträge zu unterschreiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Cars: neuer Fun-Racer erinnert an „Micro Machines“

Lust auf einen kleinen Fun-Racer im Stil von „Micro Machines“ und Co? Kein Problem, denn diese Woche ganz frisch in den AppStore gerast ist Battle Cars (AppStore).

Die Universal-App des italienischen Indie-Entwicklers Dracoders kostet 1,99€ und ist knapp 200 Megabyte groß. In Vogelperspektive rast ihr in diesem kleinen Fun-Racer mit verschiedenen Fahrzeugen – vom Strandbuggy bis zum Panzer – über zehn verschiedene Strecken. Das Spiel bietet verschiedene Modi. Im Karrieremodus könnt ihr über die zehn verschiedenen Rennstrecken des Spieles heizen und müsst dabei die fünf Kontrahenten hinter euch lassen.
Battle Cars iOS
Noch actionreicher geht es im Special Mode zu, der wiederum in Pure Racing und Battle Mode unterteilt ist. Dazu gibt es auch noch einen Mehrspieler-Modus, bei dem ihr lokal an einem Gerät oder auch online mit bis zu vier Spieler gegeneinander antreten könnt. Aktuell tummeln sich online noch nicht allzu viele Spieler, also solltet ihr euch hier aktuell mit einem anderen Spieler verabreden. Da das Spiel aber noch sehr neu ist, sind wir guter Dinge, dass sich dies noch ändern und mehr online los sein wird.

Battle Cars macht Laune

Denn das Gameplay ist durchaus unterhaltsam. In typischer Manier rast ihr mit den Miniatur-Rennwagen über die verschiedenen Strecken, die mal in einem Mini-Schützengraben, mal auf einem Mainboard und mal am Strand stattfinden. Die Strecken sorgen durchaus für Abwechslung, bieten zudem Münzen (für Updates und Upgrades) und PowerUps. Mit diesen könnt ihr dann die Gegner mit einer Rakete oder Minen aufhalten oder einen kurzzeitigen Boost zünden. Die Steuerung erfolgt klassisch über einen Gas-Button unten rechts und zwei Pfeile zum Lenken links.
Battle Cars iPhone iPad
Wer gerne kleine Fun-Racer auf seinem iPhone oder iPad spielt, findet mit Battle Cars (AppStore) einen spaßigen Vertreter neu im AppStore vor. Leider hat der Entwickler trotz Kaufpreis von 1,99€ nicht auf das Einbinden von optionalen In-App-Angeboten für weitere Münzen zu integrieren. Diese sind aber wirklich rein optional, wenn ihr sofort die hochgezüchteten Rennwagen und Panzer fahren wollt. Auch ohne weitere Kosten kann das Spiel (mit dem nötigen fahrerischen Geschick) durchgespielt werden.

Battle Cars Trailer

Der Beitrag Battle Cars: neuer Fun-Racer erinnert an „Micro Machines“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WinZip 5.0 - $29.95



WinZip now lets you access key features more easily, share links to files in the cloud, and zip and protect with confidence:

  • Zip and unzip files instantly with WinZip’s trusted compression
  • Protect files with strong AES encryption
  • Share directly to iCloud Drive, Dropbox, Google Drive and ZipShare, from within WinZip
  • Successfully email large files and minimize storage needs
New in 5
  • Easily share links to files in the cloud - WinZip Mac 5 automatically generates a link when you upload your zip file to a cloud service. The link is placed in your clipboard so you can easily paste it into other apps, such as Skype, for quick sharing.
  • Apply to all files in your Zip - Resize images in a Zip file without having to manually unzip and then zip them back up.
  • Resize images - Resize images any time you create a Zip file, not just when emailing.
  • More resize options - Choose from two additional options for resizing images: X-Large (1920 x 1536) and XX-Large (2880 x 2304).
  • Actions pane - Easily access frequently used features, including encryption, image resizing, link sharing and zip actions, on this new context-sensitive pane. Show or hide the Actions pane as needed with the new toolbar button.
  • Quick Action button - Use this menu on the Zip pane selection bar for fast access to many actions, including Unzip, Rename, Delete, Get Info and Quick Look.
  • Preserve the View type - During the Save process, WinZip Mac now saves the currently selected view type before saving the Zip file and then restores the view type when it re-opens the Zip file. This prevents the view type from changing during a Save if the current type does not match the default type.
  • .app file display - To simplify unzipping .app files in a Zip, they are now displayed as a file in the view instead of as a folder.
  • Default SaveLast Access Locations - A "New file location" default is used when saving a new Zip file. There is also a last accessed location to use as the default when requesting a location that is "from this Mac" or "to this Mac". And there is a last accessed location used as the default when requesting a location that is "from the iCloud Drive" or "to iCloud Drive".
  • Re-use password - Additional encrypted files are added to a Zip of encrypted files using the same password, rather than requesting an additional password. Password re-use is available for the length of that Zip session.
  • Check your password - Select the new "Show Password" checkbox to view your password and ensure it is entered correctly.
  • Apply to all files in the Zip - Encrypt files in an existing Zip without having to manually unzip them and then zip them back up with encryption enabled.


Version 5.0:

Note: Now requires OS X 10.8 or later

  • Easily share links to files in the cloud - WinZip Mac 5 automatically generates a link when you upload your zip file to a cloud service. The link is placed in your clipboard so you can easily paste it into other apps, such as Skype, for quick sharing.
  • Apply to all files in your Zip - Resize images in a Zip file without having to manually unzip and then zip them back up.
  • Resize images - Resize images any time you create a Zip file, not just when emailing.
  • More resize options - Choose from two additional options for resizing images: X-Large (1920 x 1536) and XX-Large (2880 x 2304).
  • Actions pane - Easily access frequently used features, including encryption, image resizing, link sharing and zip actions, on this new context-sensitive pane. Show or hide the Actions pane as needed with the new toolbar button.
  • Quick Action button - Use this menu on the Zip pane selection bar for fast access to many actions, including Unzip, Rename, Delete, Get Info and Quick Look.
  • Preserve the View type - During the Save process, WinZip Mac now saves the currently selected view type before saving the Zip file and then restores the view type when it re-opens the Zip file. This prevents the view type from changing during a Save if the current type does not match the default type.
  • .app file display - To simplify unzipping .app files in a Zip, they are now displayed as a file in the view instead of as a folder.
  • Default SaveLast Access Locations - A "New file location" default is used when saving a new Zip file. There is also a last accessed location to use as the default when requesting a location that is "from this Mac" or "to this Mac". And there is a last accessed location used as the default when requesting a location that is "from the iCloud Drive" or "to iCloud Drive".
  • Re-use password - Additional encrypted files are added to a Zip of encrypted files using the same password, rather than requesting an additional password. Password re-use is available for the length of that Zip session.
  • Check your password - Select the new "Show Password" checkbox to view your password and ensure it is entered correctly.
  • Apply to all files in the Zip - Encrypt files in an existing Zip without having to manually unzip them and then zip them back up with encryption enabled.


  • OS X 10.8 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Doodle Mafia, ein eindrucksvolles Detektiv-Spiel

Doodle Mafia, ein umfangreiches, missionsbasiertes Detektiv-Spiel, ist unsere App des Tages.

JoyBits, Macher von hochgelobten iPhone-Spielen wie der Schöpfer-Emulation Doodle God, sind mit einem Detektiv-Spiel zurück.

In über 500 einzelnen Missionen spielt Ihr in Doodle Mafia entweder Cop oder Bösewicht – und versucht, Aktionen wie Banküberfälle und geplante Morde entweder aufzuklären oder zu Euren Gunsten zu vertuschen.

doodlemafia_1

Währenddessen werden  Indizien gesammelt, die levelübergreifend auf einen größeren Zusammenhang in der von Kriminalität gebeutelten Stadt hindeuten. In der Inventar-Ansicht werden nach Missionen solche Indizien kombiniert, um neue Hinweise zu finden.

Mehrere Storylines und Minispiel-Einschübe

Die sich daraus entwickelnde Story ist in kleine Level-Settings aufgeteilt, die wiederum in mehrere Storylines eingebettet sind. Je nach Missions-Ausgang entwickelt sich die Folge der kommenden Aufgaben also häufig anders.

Um für noch mehr Abwechslung zu sorgen, gibt es außerdem auch das Crime-Slot-Minispiel, in dem neue Waffen oder Geld erspielt werden können. Immer aber gilt es dabei darum, den kleinen Vorteil zu erlangen, um in der Stadt an der Macht zu bleiben. Und gerade das macht den Reiz dieses Spiels aus. (ab iOS 6.1, ab iPhone 4S, deutsch)

Doodle Mafia Doodle Mafia
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 117 MB)

Weitere gute Spiele von JoyBits:

Doodle God™ Doodle God™
(3)
1,99 € (iPhone, 89 MB)
Doodle Devil™ Doodle Devil™
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 81 MB)
Doodle Kingdom™ Doodle Kingdom™
(4)
0,99 € (iPhone, 65 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR DOODLE MAFIA
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 7/10
    7/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

In diesem Point-and-Click-Spiel sollte der Spieler etwas für knifflige Rätsel und ruhiges Um-die-Ecke-Denken übrig haben. Dann bieten die 500 Missionen beinahe unendliches Spielvergnügen.

7.8/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Apple-Watch-Armbänder ausverkauft

Apple Watch Armbänder

Apple nimmt offenbar bestimmte Ausführungen der Uhrenarmbänder aus dem Programm, darunter auch neue. Die Bänder sind "ausverkauft".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. Juni (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 15:14 Uhr – iPhone 7: „Space Black“ statt blau +++

Den letzten Gerüchte zufolge, sollte das iPhone 7 auch in blau erscheinen. Jetzt hat man sich darauf geeinigt, dass es sich um die Farbe „Space Black“ handeln soll.

+++ 15:12 Uhr – iOS 10: Downloads nach Priorität +++

Spielt man ein Backup auf und Apps werden aus der Cloud geladen, werden die Apps der Reihe nach installiert. Möchte man hingegen eine App sofort nutzen, kann man via 3D Touch den Download vorziehen.

+++ 15:09 Uhr – Safari: Ergebnisse direkt im Browser +++

Unter iOS und OS X zeigt Safari als Suchergebnis auch die Ergebnisse der Europameisterschaft an. Sucht man nach Italien, Deutschland oder Spanien, werden die letzten Ergebnisse angezeigt.

+++ 6:58 Uhr – Apple: Finanzbericht wird am 26. Juli veröffentlicht +++

Für das dritte fiskalische Quartal wird Apple am 26. Juli alle Zahlen offen legen.

+++ 6:55 Uhr – Google: Maps und Earth mit besseren Bildern +++

Google hat sowohl in Maps als auch in Earth bessere und höher auflösende Bilder hinzugefügt. So werden deutlich mehr Details angezeigt.

+++ 6:50 Uhr – Spiele: „Super Stickmann Golf 3“ kommt am 7. Juli +++

Das neue Super Stickmann Golf 3 wird am 7. Juli für iOS und Android erscheinen. Das Spiel wird Free-to-Play, allerdings wird es einen „Premium-Modus“ geben.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. Juni (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: GPS und Schwimmfunktion

Apple-Anhänger weltweit blicken gespannt in Richtung kommenden Herbst. Angeblich soll dann nämlich das langersehnte iPhone 7 zusammen mit der neuen Generation der Apple Watch vorgestellt werden. Bezüglich der Apple Watch 2 sind nun neue Gerüchte im Umlauf. So soll die Apple Watch 2 mit einem GPS-Modul ausgestattet und zudem wasserdicht[...]

Der Beitrag Apple Watch 2: GPS und Schwimmfunktion erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Split it!

Im Spiel Split it! geht es wie der Name schon sagt darum Zahlen zu teilen. Das Prinzip wie sich die Zahlen teilen und was für neue Zahlen entstehen ist einfach:
Wenn eine Ungerade Zahl geteilt wird, wird sie entweder in 2 neue Zahlen Horizontal bzw. Vertikal aufgeteilt. Die neuen Zahlen sind um 1 niedriger wie die Zahl die geteilt wurde.
Wenn eine Gerade Zahl geteilt wird, wird sie diagonal (oben links -> unten rechts oder oben rechts -> unten links) aufgeteilt.
Die Wahrscheinlichkeit beträgt immer 50% das eine der beiden Richtungen gewählt wird.

Tipp: Wenn du nicht weisst wie sich die Zahl aufteilen wird, bleibe lange mit deinem Finger auf der Zahl. Um die möglichen Felder werden rote Rahmen gezogen.

Wenn sich zwei Zahlen nach dem teilen treffen, wird die summe aus beiden als neues Tile gebildet, wenn aber die Summe beider Zahlen größer als 5 ist verschwindet sie.
In beiden fällen gibt es Punkte, diese werden berechnet in dem beide Zahlen mit einander Multipliziert werden.

Die Runde ist vorbei wenn nur noch 1er auf dem Feld sind, weil 1er lassen sich nicht mehr teilen.

Ziel des Spiels ist möglichst viele Punkte zu erzielen.

WP-Appbox: Split it! (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So könnte das iPhone 7 in Spaceblack aussehen

Nachdem vor wenigen Wochen das Gerücht auftauchte, dass Apple das iPhone 7 auch in Dunkelblau vorstellen wird, scheint dieses mittlerweile wieder vom Tisch. Die Kollegen von Macotakara haben ihre Aussage revidiert und sprechen mittlerweile von einem dunkleren Spacegrau bzw. von Spaceblack. Die eingebundenen Renderings geben einen ersten Einblick, wie das iPhone 7 in Spaceblack aussehen könnte.

iphone7_spaceblack_Render

Renderings: iPhone 7 in Spaceblack

Aktuell setzt Apple beim iPhone auf die Farben Spacegrau, Silber, Gold und Roségold. Im Herbst könnte dieses Lineup leicht angepasst werden. Riesige Veränderungen erwarten wir nicht bei der Farbauswahl, allerdings könnte Apple die Farbe Spacegrau anpassen oder durch Spaceblack ersetzen. Es heißt, dass es ein dunkleres Spacegrau geben wird. Gut möglich, dass Apple diese Farbe, genau wie bei der Apple Watch, Spaceblack nennen wird.

spacegrau_apple_produkte

Wir haben euch hier im Artikel Renderings eingebundene, die andeuten, wie Spaceblack beim iPhone 7 aussehen könnte. Ob es exakt dieser oder ein ähnlicher Farbton sein wird, wird sich zeigen. Zudem haben wir euch eine Farbpalette eingebunden, die die verschiedenen Spacegrau Töne bei dern unteschiedlichen Apple Produkten wiederspiegelt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Südkorea: Handelsaufsicht prüft Apples Knebelverträge

Apple wird in Südkorea einer Prüfung unterzogen. Genauer gesagt interessiert sich die Handelsaufsicht für Apples Geschäftspraktiken. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, unfaire Bedingungen in Verträgen verankert zu haben. Ermittlungen laufen Der Vorsitzende des südkoreanischen Handelsaufsicht Jeong Jae-chan hat gegenüber Reuters verlauten lassen, dass man „ein paar Sachverhalte“ überprüfen wolle. Was genau, das ließ der Vorsitzende offen. (...). Weiterlesen!

The post Südkorea: Handelsaufsicht prüft Apples Knebelverträge appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook schlägt Freunde auf Basis des Standorts vor

Ein Mann staunte nicht schlecht, als er gerade die Freundesvorschläge von Facebook durchstöberte. Dort tauchte nämlich eine Person auf, die er am Tag zuvor noch in einer Selbsthilfegruppe getroffen hatte, allerdings nie zuvor gesehen hat. Der Verdacht: Facebook schlägt Freunde auf Basis des Aufenthaltsortes vor.

shutterstock_173594528
(Bild: Twin Design / Shutterstock.com)

Tatsächlich: Jetzt hat das soziale Netzwerk die Funktion bestätigt.

Personen, die du kennen könntest, sind Personen auf Facebook, die du kennen könntest. Wir zeigen dir Vorschläge für Menschen basierend auf gemeinsamen Freunden, Arbeit und Bildungsinformationen, Netzwerken, zu denen du gehörst, von dir importierten Kontakten und vielen andere Faktoren.

Neben dem Standort muss aber mindestens noch ein weiteres Merkmal übereinstimmen, beispielsweise das berufliche oder private Netzwerk, die Interessen oder der Herkunftsort.

Man betont, dass der Aufenthaltsort lediglich für in der Nähe liegende Veranstaltungen, standortgebundene Posts und „Freunde/Orte in der Nähe“ genutzt werde. Bisher war unbekannt, dass auch Freundesvorschläge eingeschlossen sind.

Nutzer können Standort blockieren.

Wer nicht will, dass er Freundesvorschläge auf Basis des Standortes erhält oder selbst bei anderen vorgeschlagen wird sowie auf andere standortbasierte Funktionen verzichten kann, kann die Funktion deaktivieren. Steuert dazu die Kontoeinstellungen in der App an. Unter „Standort“ lassen sich die Ortungsdienste ausschalten. Vielen Nutzern dürfte nicht bewusst sein, wo hier der Haken gesetzt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Hotelmodus bietet „geheime“ Einstellungsoptionen für TV-Geräte

Tv RemoteKennt ihr den Hotelmodus von TV-Geräten? Ihr könnt damit auf versteckte Einstellungsoptionen zugreifen, die hin und wieder auch bei normaler Verwendung der Geräte nützlich sind. Uns war der Hotelmodus bei einem älteren Panasonic-Fernseher eine große Hilfe. Das Gerät wird in erster Linie in Verbindung mit Apple TV genutzt, musste nach dem Einschalten aber jedesmal durch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 mit GPS und Schwimm-Tracker?

Apple watch 2 gpsNeue Gerüchte bezüglich der kommenden Apple Watch 2 sind seit einigen Stunden im Umlauf: Demnach wird die zweite Generation der Smartwatch wirklich wasserdicht werden. Die aktuelle Version der Apple Watch ist lediglich IPX7-klassifiziert, was bedeutet, dass sie gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt ist. Regen, Händewaschen oder Duschen ist mit der Apple Watch also kein Problem – Schwimmen hingegen schon. Diese Zeiten könnten ab Herbst vorbei sein und somit auch ein Schwimm-Tracker realisiert werden.

GPS angeblich auch mit an Bord
Wenn die Informationen stimmen, wird die Apple Watch 2 auch über integriertes GPS verfügen. Somit wäre man beim Sporteln noch unabhängiger vom iPhone und könnte beispielsweise auch den Streckenverlauf mitverfolgen. Zudem wären die Daten vermutlich auch genauer. Wie Apple das Problem mit dem zusätzlichen Akkuverbrauch dieser Funktion löst, werden wir vermutlich erst im Herbst erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Command Center: iOS-ähnliches Kontrollzentrum für den Mac

Auf iOS-Hardware ist das Kontrollzentrum nicht mehr wegzudenken. Es ermöglicht den Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen, darunter WLAN, Bluetooth, Taschenlampe, Anpassen der Helligkeit und Steuerung der Musikwiedergabe. Nun ist eine Software erschienen, die eine vergleichbare Funktionalität auf dem Mac bereitstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display mit integrierter Grafikeinheit soll weiterhin in Entwicklung sein

Gestern kündigte Apple an, dass die Produktion des vor fünf Jahren vorgestellten Thunderbolt Displays eingestellt wird. Intern scheint Apple jedoch weitern am Nachfolger zu feilen. Apple-Experte und BuzzFeed-Autor John Paczkowski schreibt auf Twitter, dass das nächste Modell über eine integrierte Grafikeinheit verfügen werde....

Thunderbolt Display mit integrierter Grafikeinheit soll weiterhin in Entwicklung sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook App integriert Slideshow Feature aus Moments

Selfie FeatDer Juni scheint der Monat der Bewegtbilder zu sein. Nach der Ankündigung von Apple in iOS ein Diashow Feature in iOS 10 zu integrieren und zahlreichen Ankündigungen und Updates für Live Videos folgt nun ein weiteres Update für die Facebook App. Diese integriert in Kürze Slideshows der Facebooks Moments App in eure Timeline. Wie immer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook erstellt eigenhändig Erinnerungs-Filme

Facebook Slideshows

Die iOS-App des Netzwerkes bietet nun die automatische Erstellung einer "Slideshow" an – sie kombiniert Fotos und Videos des Nutzers mit Musikuntermalung. An einer derartigen Funktion arbeitet auch Apple für iOS 10.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: EncryptStick, Typed Plus, G Cloud, Bundle

Aktuell könnt Ihr bei vier tollen Deals viel Geld sparen.

Die erste Spar-Aktion betrifft die Mac- und PC-Software EncryptStick. Diese erlaubt Euch, beliebige Dateien mit bis zu 1024 Bit AES verschlüsseln. Somit können diese nur mit dem festgelegten Passwort gelesen werden und sind so so gut wie unknackbar sicher. Aktuell 11 statt 27 Euro.

Hacker Daten Sicherheit

Typed Plus ist eine Schreib-App, die besonders auf Blogger ausgelegt ist. Bis zu drei Websites könnt Ihr in dem Programm verwalten, gestalten und mit Inhalten füllen. Die hier angebotene Version beinhaltet ein Jahr lang sämtliche Neuerungen und ist für 27 statt 218 Euro zu haben.

iOS-User sollten G Cloud kennen. Die App sichert Eure wichtigen Fotos, Videos Kontakte und Kalender-Inhalten. Das geschieht unabhängig von den Apple-Diensten, die gerne mal rum zicken. Alle Backups sind verschlüsselt und können per App abgerufen werden. Fünf Jahre unbegrenzte Speicher-Kapazität für 27 statt 436 Euro.

Der letzte Deal besteht aus fünf Produktivitäts-Apps für den Mac, die in einem Paket gekauft werden können. Mit dabei sind MoneyBag zur Verwaltung Eurer Finanzen, WriteKit als Text-Editor, Habits für Termine und Gewohnheiten, Notes für Notizen und QuickDesktop zum effizienteren Window-Management. Das alles für kleine 9 statt 73 Euro:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NewsBot: Nachrichten-Vorlese-App Telme John wird umbenannt und erhält Update

Einige von euch werden die News-App Telme John sicherlich kennen. Nun wurden einige Verbesserungen vorgenommen, und auch der Name in NewsBot geändert.

Telme John

Die NewsBot-App (App Store-Link) erhält einen neuen Namen, um ihre Funktion zu verdeutlichen: Automatisches News-Reading. Früher unter dem Titel „Telme John“ bekannt, wurde auch das Icon neu entworfen, damit es besser zum Namen der App passt. Die kostenlose iPhone-Anwendung ist etwa 32 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

NewsBot sammelt Inhalte von Webseiten und bereitet diese so auf, dass sie automatisch von Siri vorgelesen werden können. Die Besonderheit: Die App ist nicht auf RSS-Daten oder andere Feeds angewiesen, sondern liest die hinterlegten Webseiten automatisch aus und danach vor. So kann fast jede Webseite hinzugefügt werden, auch wenn der RSS-Feed beispielsweise gekürzt wird, so wie es im Netz oftmals der Fall ist. NewsBot liest nicht nur alle Artikel einer Webseite der Reihe nach vor, sondern verfügt auch über eine integrierte Leseliste. So kann man morgens interessante Artikel manuell auswählen und dann etwa auf dem Weg zur Arbeit anhören.

Hochwertigere Stimmen in NewsBot 2.0

Mit den letzten beiden Updates auf Version 2.0 und 2.0.1 wurden zudem weitere Verbesserungen auf den Weg gebracht. So ist die Sprachsynthese optimiert worden: Die Installation von verbesserten Stimmen in den iPhone-Einstellungen ist nicht länger nötig. In der App werden nun hochwertige, erweiterte Stimmen verwendet, die für ein positives Hörerlebnis sorgen sollen.

Auch designtechnisch hat sich seit Version 2.0 von NewsBot einiges getan: Ein neuer verbesserter Player und ein interaktiver Ladescreen machen die Nutzung der Anwendung zu einem größeren Vergnügen. In Version 2.0.1 wurde auch an einigen Übersetzungen auf Deutsch gearbeitet und ein Fehler behoben, der mit der App-Erweiterung geladene Artikel nicht in der Historie erscheinen ließ. Wer seine tägliche News-Dosis lieber vorgelesen bekommt, als selbst lesend tätig zu werden, sollte daher weiterhin einen Blick auf die nun als NewsBot im App Store bereit stehende Anwendung werfen.

Der Artikel NewsBot: Nachrichten-Vorlese-App Telme John wird umbenannt und erhält Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.6.16

Bildung

WP-Appbox: English for Everyday Activities (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mystery Readers 4 - Crime Mysteries (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mystery Readers 5 - Bully Mysteries (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mystery Readers 10 - Trickery Mysteries (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: EGQ Past Simple (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Noah's Ark 4CV (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Globo - World Clock and Weather (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: iBenchmark (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iJot (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iOverwrite (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iMySystem - All Your Device Details (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iSystem (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QR forever (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Zinseszinsrechner (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Compound Interest Calculator Plus (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: AirAV -WiFi Media Player (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Lumiè (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: xPedometer (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: rtc (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VOX – Music Player for FLAC & MP3, SoundCloud, YouTube (Kostenlos*, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 06 28 um 13 27 48

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Ultimate Cheats for FNAF World (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: iMapMe - Save, organize and refind your favorite locations (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Compass Zen PRO - Minimalist compass with altimeter, speedometer, and more (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Habit Builder - Positive Habits (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iReview (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: AnyDence Pro (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: iSanFrancisco (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Es-It Offline Photo Translator with Voice (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Catedral de Astorga (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Forever Destiny – Dating, Chat and Love (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bangla Eid Card - Create Custom Eid Cards (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: GREG - A Mathematical Puzzle Game To Train Your Brain Skills (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Candy Rasta (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rocket-Park! Galaxy Landing-Service (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HappyTruck (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Incredible Box - Brainstorm (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: San Antonio Country Club Employee (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BoxNation Scorecard (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: IQ Scanner (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Russia Aircrafts (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Art Guru (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ezPDF Reader: PDF Reader, Annotator & Form Filler for iPad (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: VeryPDF Office to PDF Converter (2,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit der nächsten Apple Watch werdet ihr schwimmen können

Apple wird angeblich im kommenden Herbst zusammen mit dem iPhone 7 eine neue Apple Watch vorstellen. Diese Apple Watch 2 soll dünner, besser und mit mehr Akkulaufzeit ausgestattet sein als das aktuelle Modell. Neue Gerüchte behaupten nun, dass Apple die nächste Generation seiner Smartwatch mit einem eigenen GPS-Modul ausstatten und zudem wasserdicht machen wird. Damit wäre die Uhr auch zum Schwimmen geeignet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightroom Upload-Plugins: Multi-Upload und Instagram Spezial

Lightroom Export FeatIn der letzten Woche haben wir euch ausführlich über Online Foto Speicher informiert und zwei Tools zum Foto-Upload für Instagram vorgestellt. Wer Adobe Lightroom nutzt, möchte seine Fotos praktischer Weise direkt aus der Bibliothek nach Instagram oder anderen online-Diensten schicken, doch dazu sind Export-Erweiterungen nötig, von denen wir euch heute zwei kurz vorstellen möchten. Instagram […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

26. Juli: Termin für Bekanntgabe der Apple-Quartalszahlen steht

Am 26. Juli wird Apple die Quartalszahlen für das dritte Fiskalquartal 2016 verkünden. Das hat das Unternehmen auf seiner Investoren-Webseite angekündigt. Wie immer müssen Interessierte lange aufbleiben, wenn sie live dabei sein wollen, denn um 23 Uhr unserer Zeit wird der „Conference Call“ stattfinden.

quartalszahlen-q3-2016

Quartalszahlen und sonstige Informationen

Wie Apple auf der Investoren-Webseite ankündigt, ist die Bekanntgabe der Quartalszahlen für den 26. Juli 2016 angesetzt. Es geht dabei um das dritte Fiskalquartal 2016, das sich etwa mit dem zweiten Kalenderquartal 2016 deckt. Im Rahmen der Bekanntgabe wird Apple auch offenlegen, wie viele iPhones, iPads und Macs verkauft wurden. Vermutlich werden wir aber nicht erfahren, wie viele Apple Watches umgesetzt wurden, denn das hält Apple gerne geheim.

Im letzten Quartal ist Apples Erfolgssträhne gerissen. Zum ersten Mal seit 2003 wurde weniger Umsatz generiert als im gleichen Quartal des Vorjahres. Grund dafür waren unter anderem die Verkaufszahlen des iPhone – Analysten erwarten, dass das auch in diesem Quartal wieder so sein wird. Apple selbst erwartet zwischen 41 und 43 Milliarden Dollar Umsatz mit einer Gewinnmarge zwischen 37,5 und 38 Prozent.

Mit den Quartalszahlen einhergehen wird der Conference Call, bei dem hochrangige Apple-Vertreter die Zahlen gegenüber der Presse erklären. Diese Konferenz hat sich in der Vergangenheit als dankbare Quelle für kleinere Informationen erwiesen, die vormals allenfalls als Gerücht verfügbar waren.

Wer auf die Quartalszahlen warten will, sie werden um 22:30 Uhr unserer Zeit veröffentlicht. Der Conference Call wird um 23 Uhr unserer Zeit beginnen und kann auf der Apple-Webseite verfolgt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivitäts-Tracker: Polar nervt Kunden mit Informationspolitik zu Server-Problemen

Polar nervt Kunden mit Informationspolitik zu Server-Problemen

In den vergangenen Tagen ließen sich Daten von Trackern und Sportuhrenaus dem Hause Polar nicht vollständig oder nur fehlerhaft mit dem hauseigenen "Flow"-Webservice synchronisieren. Nutzer sind sauer, weil der Hersteller kaum Informationen rausrückte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Remote-App für Apple TV jetzt im Betatest

Bereits Ende letzten Jahres kündigte Apple eine neue Remote-App mit Siri-Unterstützung für die aktuelle Generation der Set-top-Box Apple TV an. Auf der WWDC 2016 in San Francisco stellte das Unternehmen die neue Remote-App ausführlich vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Brother HL-L8250CDN · Drucken im Netzwerk

Vor ein paar Wochen erreichte mich ein ziemlich großes und schweres Paket. Im Inneren befand sich der Farblaserdrucker HL-L8250CDN von Brother, der mir ab sofort den Druckalltag erleichtern sollte.

Da ich jetzt nicht der ausgewiesene Experte für Drucker bin, möchte ich auch nicht mit technischen Spezifikationen des Gerätes, die eh jeder auf der Webseite des Herstellers einsehen kann, um mich werfen, sondern vielmehr den praktischen Nutzen testen. Genauer gesagt soll es in diesem Artikel um das Drucken im Netzwerk unter Mac OS X, iOS und Android gehen.

00-brother-hl-l8250cdn

Da der HL-L8250CDN (leider, leider!!!) kein integriertes WLAN-Modul besitzt, muss man den Drucker zunächst per LAN-Kabel mit dem Router verbinden. Ob das jetzt direkt per Kabel oder über Powerline-Adapter geschieht ist unerheblich. Hauptsache der Drucker bekommt eine gültige (möglichst feste) IP-Adresse im Heimnetzwerk.

Diese (feste) IP-Adresse ist nämlich notwendig, um sich im Backend des Druckers anzumelden und ggf. nicht aktivierte Netzwerkprotokolle zu aktivieren. Warum, wie in meinem Fall, AirPrint nicht per default aktiviert war, kann ich abschließend nicht beurteilen. Auf jeden Fall muss dort der Haken gesetzt sein; andernfalls wird es u.U. mit dem Drucken unter OS X und iOS etwas problematisch.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 18.12.18-minishadow

Pro-Tipp:
Da man sich eh schon im Backend befindet, kann man nun auch direkt nach neuer Firmware für den Drucker suchen. Das läuft quasi ähnlich wie bei einer Fritz!Box ab und ist sicher nicht zum Nachteil bei der weiteren Nutzung des Gerätes.

Mac OS X – AirPrint

Nachdem AirPrint aktiviert ist und der Drucker neu gestartet hat, muss man den Drucker in den OS X Systemeinstellungen > Drucker & Scanner über das Plus-Zeichen dem System hinzufügen.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 18.41.44

Ist der Drucker richtig im Netzwerk eingebunden, wird er ohne weiteres Zutun angezeigt. Beim Punkt ‘Verwenden:’ sollte man allerdings darauf achten, dass AirPrint als Protokoll ausgewählt ist. Passende Treiber werden vom OS X automatisch installiert.

Anschließend steht dem Drucken unter OS X mit allerlei Druckoptionen nichts mehr im Wege.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 18.41.29-minishadow

iOS – AirPrint

Bei iOS läuft es, sofern man AirPrint einsetzen möchte, im Prinzip ganz ähnlich.

Man sucht sich eine Webseite oder ein Dokument und wählt über das Share-Icon den Drucken-Dialog aus. Daraufhin landet man in den Druckeroptionen, in denen man zunächst einmal den Drucker auswählen muss.

IMG_3682 IMG_3683 IMG_3684

Auch hier sollte nun, richtige Netzwerkeinstellungen vorausgesetzt, der Drucker angezeigt werden.

Abschließend kann man vor dem eigentlichen Druckvorgang weitere Einstellungen wie Duplex, Farbdruck u.s.w. bei den Optionen einstellen.

IMG_3680 IMG_3685

iOS / Android – Brother iPrint&Scan App

Wer nicht über AirPrint drucken möchte oder kann, findet in der kostenlosen iPrint&Scan App, die für iOS und Android angeboten wird, eine Alternative.

Nach Installation der App, wird, die richtigen Netzwerkeinstellungen vorausgesetzt, der Drucker mit seinen Funktionen (in meinem Fall ausschließlich “Drucken“) automatisch im Netzwerk erkannt und der App hinzugefügt.

Screenshot_20160530-201255 Screenshot_20160530-201321 Screenshot_20160530-204433 Screenshot_20160530-201603

Anschließend bietet die App recht angenehme Zusatzfunktionen.

So lassen sich auf dem Smartphone gespeicherte Fotos, Dokumente oder E-Mails direkt anwählen und ausdrucken. Man hat aber auch die Möglichkeit die App mit Cloud-Diensten wie der iCloud, Dropbox, Evernote, Google Drive oder OneDrive zu verbinden und dort abgelegte Fotos, Dokumente etc. zu drucken. Ein Webseitendruck ist hier ebenfalls integriert.

In der Druckvorschau kann man daraufhin weitere Optionen wie Papiergröße, Anzahl der Kopien, Layout, Duplex, Farb-/Schwarzweiß-Druck und die Qualität anpassen. Quasi Dinge, die in diesem Umfang leider nicht von AirPrint abgedeckt werden.

Screenshot_20160530-205435 Screenshot_20160530-205429

Darüber hinaus kann man beispielsweise im Browser über den Teilen-Dialog die iPrint&Scan Erweiterung zum Drucken nutzen.

Zur Installation werden iOS 8 bzw. Android 4.0 oder höher vorausgesetzt.

WP-Appbox: Brother iPrint&Scan (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brother iPrint&Scan (Kostenlos, Google Play) →

Android – Brother Print Service Plugin

Android-Nutzer haben mit dem Brother Print Service Plugin eine weitere Möglichkeit zum drahtlosen Drucken.

Bei meinem Galaxy S7 war nur das Druckdienste Plugin von Samsung installiert, so dass ich das Plugin von Brother aus dem Play Store nachinstallieren und als Standard-Druckerdienste Plugin definieren musste.

Screenshot_20160530-182831 Screenshot_20160530-185331 Screenshot_20160530-185342

Wählt man jetzt den oben zu sehenden Drucken-Dialog im Webbrowser oder Dateimanager aus, landet man in der Druckvorschau.

Auch hier kann man wieder Optionen wie Papiergröße, Anzahl der Kopien, Duplex, Farb-/Schwarzweiß-Druck oder die Ausrichtung festlegen.

Screenshot_20160530-185445 Screenshot_20160530-185547

Zur Installation wird Android 5.0 oder höher vorausgesetzt.

WP-Appbox: Brother Print Service Plugin (Kostenlos, Google Play) →

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise für den Brother HL-L8250CDN Farblaserdrucker beginnen bei knapp 159 Euro. Achte man zudem auf Angebote (inkl. Cashback u.ä.), ist das Gerät auch schon mal für deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

Dazu gibt es 3 Jahre Vor-Ort-Hersteller-Garantie.

-> http://www.idealo.de/hl-l8250cdn-brother

FAZIT

Was das Drucken im Netzwerk angeht, bin ich wirklich sehr zufrieden. Die hier im Test aufgezeigten Möglichkeiten sind schnell eingerichtet und funktionieren tadellos.

Auch die Druckqualität ist insgesamt gut. Für großflächige Farbdrucke sollte man allerdings passendes Papier haben und keine Wunderdinge verlangen ;)

Es ist mir allerdings rätselhaft, weshalb man auf ein integriertes WLAN-Modul verzichtet. Das hat heutzutage quasi jeder Tintenstrahldrucker für 50 Euro mit an Bord…

aptgetupdateDE Wertung: (8/10)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Südkoreas Wettbewerbsbehörde nimmt Apple unter die Lupe

iPhone

Die Wettbewerbshüter auf Samsungs Heimatmarkt haben eine Untersuchung gegen den iPhone-Konzern eingeleitet – es geht wohl um Verträge mit Mobilfunkanbietern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Show nach Ausfall der Kameras mit iPhone gedreht

TV-Show wird nach Stromausfall im Studio und dem Ausfall der Kameras mit iPhones weiter gedreht. Mit zahlreichen Werbespots hat Apple in den letzten Jahren auf die Kameraqualität seiner iPhone-Modelle aufmerksam gemacht. Nun wird die iPhone Kamera zum Retter in der Not.

tv_show_iphone

TV-Show nach Ausfall der Kameras mit iPhone gedreht

Was war passiert? Während der Aufzeichnung der französischen TV-Show On n’est pas Couché fiel der Strom im TV-Studio aus, so dass das Licht, die Kameras etc. nicht mehr funktionierten. Die Notbeleuchtung konnte zwar aktiviert werden, die Fernsehkameras waren jedoch nicht funktionsfähig.

Um die Aufzeichnung nicht schon nach wenigen Minuten abbrechen zu müssen, ist das Fernsehteam auf die Idee gekommen, die TV-Show mit iPhones weiter zu drehen, so iPhon.fr. Eine „spannende“ Idee und gute Presse für Apple.

Gesagt, getan. Schnell wurden mehrere iPhones gezückt und die Aufzeichnung wurde fortgesetzt. Natürlich müssen wir nicht darüber streiten, dass die Videoqualität nicht an die Qualität einer hochwertigen TV-Kamera herankommt, es ist jedoch beeindruckend zu sehen, wie die Aufzeichnung per iPhone fortgesetzt wird.

Auch die Kameraeinstellungen sowie die Kameraführung ist nicht optimal, das Ergebnis kann sich in unseren Augen allerdings absolut sehen lassen. Schlussendlich hat das iPhone die Aufzeichnung der TV-Show gerettet. Soweit uns bekannt, ist es das erste Mal, dass eine TV-Show mit dem iPhone aufgezeichnet wurde. Kurzfilme, Dokumentationen, Werbespots, Mode-Events etc. wurden bereits mit dem iPhone aufgezeichnet, nun kann auch an der TV-Show ein Haken gemacht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music sichert sich erneut exklusive Streaming-Rechte

Das erste Album der groß gehypten Dreezy gibt es nun ausschließlich auf Apple Music.

Apple hat sich die exklusiven Streaming-Rechte für No Hard Feelings gesichert. Aus diesem Grund kann das Album aktuell nur über Apple Music gestreamt werden. Mit an Bord sind 19 Songs des Hip-Hop und Rap-Genres.

applemusic_neu_2

Auf iTunes zu kaufen wird es die Titel ab 17. Juli geben. Zur Zeit sind sämtliche Streams allerdings auf die USA und Apple Music beschränkt. Den internationalen Streaming-Launch auf Apple Music erwarten wir in Kürze.

Album jetzt gratis vorbestellen, zum Launch werden 14,99 Euro fällig:

Dreezy: No Hard Feelings
Musik (Album mit 19 Tracks)
Gratis

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefónica: Mit LTE im Berliner Untergrund

Telefónica: Mit LTE im Berliner Untergrund

Operation am offenen Herzen: Telefónica Deutschland hat das E-Plus-Netz in der Berliner U-Bahn umgerüstet. Damit können nun auch O2-Kunden im Untergrund mit UMTS und LTE ins Internet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorerst kein Apple Store in Bonn: Vodafone besetzt Münsterhaus

Shortnews: Damit sind die Spekulationen um den Apple Store in Bonn vorerst auf Eis gelegt. Das Münsterhaus, in das eigentlich Apple einziehen wollte, die Anfrage dann aber kurzfristig zurückgezogen hat, wird nun von Vodafone besetzt. Laut dem Generalanzeiger werden die Bauarbeiten an der Fassade im August abgeschlossen sein, sodass der Mobilfunker den Ausbau seines Shops beginnen kann.

bonn_apple_store

Eine Hoffnung bleibt aber: Die Maske für die Stellenanzeigen auf der Webseite ist immer noch online. Genaue Jobangebote finden sich da aber noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird Quartalszahlen am 26. Juli bekanntgeben

Es ist mal wieder soweit: Die Verkündung der Quartalszahlen steht an. Für das dritte Geschäftsquartal 2016 wird Apple die Zahlen am 26. Juli 2016 mitteilen, wie auf der Investoren-Webseite zu lesen ist. Wie üblich wird das nach unserer Zeit aber erst spät abends sein. Das iPhone wird es richten(?) Auf der Investoren-Webseite kündigt Apple an, (...). Weiterlesen!

The post Apple wird Quartalszahlen am 26. Juli bekanntgeben appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game of Thrones: Hier gibt es den Gänsehaut-Song aus dem Staffelfinale

Keine Angst, dieser Artikel spoilert keine Inhalte aus der Serie Game of Thrones. Jedermann kann ohne Bedenken weiterlesen. Trotzdem richten wir uns primär an diejenigen, die die letzte Folge der sechsten Staffel von Game of Thrones bereits gesehen haben. Denn in der Folge gibt es ein „Game of Thrones“-Lied, das viele Zuschauer wohl nicht so schnell vergessen werden. Wer das Lied noch einmal anhören will, der findet es bei uns.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smash Squad: Neues Kampfspiel für iOS kann nicht wirklich überzeugen

Wir haben noch ein neues Spiel auf Lager: Smash Squad. Ich habe schon einiges an Zeit mit dem Spiel verbracht und möchte meine Eindrücke mit euch teilen.

Smash Squad

Apple bewirbt das neue Smash Squad (App Store-Link) aktuell als „Lieblingsspiel“. Ich habe mir die Neuerscheinungen genauer angesehen und habe gemischte Gefühle. Der initiale Download ist kostenlos, finanziert wird das Spiel über Werbung und diverse In-App-Käufe. Der Download ist 172 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar. Wer das Freemium-Konzept so gar nicht mag, sollte vom Download absehen.

Zum Start gibt es eine interaktive Einführung. Alle Buttons, Knöpfe und Mechanismen werden kurz und knapp erläutert, kommen später neue Elemente hinzu, gibt es auch hier eine Erklärung. Smash Squad ist ein Top-Down-Battler, der eine Mischung aus Flipper und einem Shuffleboard ist. Kleine runde Scheiben, euer Helden-Squad, muss gegen die gegnerischen Helden katapultiert werden. Wer zuerst die Gegner ausschaltet, gewinnt das Duell.

Smash Squad verfügt über mehr als 70 Helden

Jeder Held verfügt über spezielle Fertigkeiten, die Smash Squad attraktiver gestalten. Einige richten mehr Schaden an, wenn sie zuvor die Wand berühren, andere sind blitzschnell oder besonders stark. Alle Eigenschaften lassen sich im Profil ablesen. Mit diesem Wissen könnt ihr nun abwechselnd mit dem Beschuss starten. Mit gesammelten Bohnen, Steinen und mehr könnt ihr eure Helden verbessern, zudem können sie nicht immer kämpfen, denn sie benötigen ab und zu auch eine Verschnaufpause. Wer möchte kann hier natürlich per In-App-Kauf nachhelfen.

Smash Squad 2

Neben den herkömmlichen Duellen könnt ihr auch in wöchentlichen Events an den Start gehen und die Bestenliste erklimmen. Zu gewinnen gibt es riesige Schätze, Bohnen und Edelsteine. Doch so ganz ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Die Kämpfe machen Spaß, allerdings gilt es in jeder Runde stets die eigenen Helden-Scheiben gegen die generischen zu schnipsen. Ein paar Spezialkräfte machen das ganze zwar etwas ansehnlicher, dennoch fehlt es mir ein wenig an Abwechslung.

Smash Squad ist vor allem eins: Komplex. Die Menüs sind verschachtelt, die Anzeigen vollgepackt mit Informationen. Als Spieler muss man sich wirklich eine lange Zeit mit Smash Squad beschäftigen, um durch alle Mechanismen, Upgrade-Menüs und Co. durchzublicken. Des Weiteren kann Smash Squad nur online gespielt werden – ihr müsst also stets über eine aktive Internetverbindung verfügen, empfohlen wird natürlich eine WiFi-Verbindung.

Als abschließendes Fazit kann ich sagen: Smash Squad ist ein solides Spiel, das durchaus Spaß macht, doch durch die Komplexität und den vielen In-App-Währungen wird das Gameplay etwas getrübt. Insgesamt gibt es über 150 Kämpfe, in denen ihr an den Start gehen könnt.

Der Artikel Smash Squad: Neues Kampfspiel für iOS kann nicht wirklich überzeugen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datensätze im Darknet - Telekom-Kunden sollten ihr Passwort ändern

Einem Bericht von n-tv vom 27. Juni 2016 zufolge sollen über 100.000 Mail-Adressen inklusive Passwort im Darknet angeboten worden sein. Die Telekom empfiehlt daher allen Kunden eine Passwort-Änderung durchzuführen. Unter den entdeckten Daten sollen komplette Datensätze angeboten worden sein. Eine Stichprobe mit Kombinationen aus T-Online-Mail-Adresse sowie Passwort habe bestätigt, dass dort durchaus auch aktuelle Daten gehandelt werden. Es soll sich zwar vorwiegend um Daten von Unternehmen...

Datensätze im Darknet - Telekom-Kunden sollten ihr Passwort ändern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Mit GPS und fürs Schwimmen geeignet?

Apple wird wahrscheinlich im September zusammen mit einer neuen iPhone-Generation auch eine verbesserte Smartwatch vorstellen. Spekulationen, wonach die Apple Watch unabhängiger vom iPhone werden soll, haben nun weitere Nahrung erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Package Central 1.9.7 - $149.95



Package Central automatically packages Adobe InDesign documents from watched hot folders. Package Central offloads packaging from InDesign to a central system, leaving operator stations free from the packaging process. It performs all its tasks automatically and can run absolutely unattended.

Features
  • Package InDesign documents automatically from hot folders
  • Free up operators from the packaging process
  • Create PDF and IDML version on-the-fly
  • Automatic email notifications during processing
  • Variable package folder names
  • Detailed process log


Version 1.9.7:
  • Fixed an issue in which email and XMP variable settings weren't saved after quitting the app under certain conditions


  • OS X 10.6 or later
  • Adobe InDesign CS4 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus-Aktion „Highspeed für jedermann“ endet: Ab 1. Juli gelten Vertragsleistungen

Telefonica HeaderNachdem die Aktion „Highspeed für Jedermann“ mehrmals verlängert wurde, surfen E-Plus-Kunden von nächstem Monat an nur noch mit der in ihrem Vertrag angegebenen Geschwindigkeit. Dies hat uns eine Telefonica-Sprecherin auf Anfrage bestätigt. Bereits seit Ende 2013 lässt E-Plus alle Prapaid- und Vertragskunden ohne Zusatzkosten mit der maximal verfügbaren Netzleistung surfen. Mit unserer seit 2013 laufenden, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld für Spiele-Videos: Spiele-Streamingportal Twitch führt "Cheering" ein

Spiele-Streamingportal Twitch führt "Cheering" ein

Wenn Nutzer des Videospiel-Streaming-Portals Twitch ein Spiel richtig gut finden, dann sollen sie das nicht nur mit lobenden Worten, sondern in Zukunft auch mit "Bits" zeigen, die sie per Cheering-Funktion im Chat verteilen. Die kosten natürlich etwas.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder einer angeblichen iPhone 7 Rückseite aufgetaucht

Die für gewöhnlich in solchen Dingen akkurate französische Webseite nowhereelse wartet heute mit Bildern einer angeblichen iPhone 7 Rückseite auf. Diese zeigen eine größere kreisförmige Öffnung für die Kamera, die dabei aber auch immer noch hervorsteht.

Das Bild zeigt neben der Rückseite auch ein verändertes Antennendesign. Sollte es sich um ein original Bauteil handeln, wäre der Antennenstreifen auf der Rückseite verschwunden und würde an der oberen Kante verlaufen. Ein identischen...

Neue Bilder einer angeblichen iPhone 7 Rückseite aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Space Black Konzept-Design

iPhone 7: Space Black Konzept-Design auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In welchen Farben kommt das neue iPhone 7 auf den Markt? Diese Frage beschäftigt aktuell nicht nur die iOS-Fans, sondern auch eine ganze Reihe kreativer Menschen, die ihre Design-Wunschvorstellungen in...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iPhone 7: Space Black Konzept-Design erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Produkte die insgesamt $1,5 Millionen wert sind – so sehen sie aus!

Apple hat in den letzten 40 Jahren unglaubliche und weltverändernde Technik auf den Markt gebracht! Neben den normalen Serienprodukten gab es auch hin und wieder die ein oder andere Special-Edition eines Geräts. Der Wert dieser Spezialeditionen reicht von einfachen Beträgen die für jeden bezahlbar sind bis hin zu den Preisen eines Lamborghini.

Wir zeigen euch ein paar dieser Apple-Sammlerstücke, von denen ihr vielleicht heute sogar noch ein paar erwerben könnt!

iPod US Special Edition

fourth-gen-U2-iPod

Quelle: dome8.com

2004 brachte Apple mit der Band U2 eine Special-Edition des iPods raus. Der iPod hatte ein rotes Klickrädchen, ein schwarzes Gehäuse und die Signaturen der U2-Bandmitglieder auf der gespiegelten Rückseite.

Der Kauf des $349-Geräts brachte einem auch einen $50 Rabatt auf die Sammlung „The Complete U2“, ein digitales Box-Set mit über 400 Songs der gesamten Band-Diskographie. Zwei Jahre später veröffentlichte Apple eine weitere Version des U2-iPods mit 30 anstatt 20GB Speicher und einem 30 Minuten-Gutschein für exklusives Bandmaterial für insgesamt $329.

Wie wir wissen hat Apple den iPod Classic vor einigen Jahren aus ihrer Produktpalette verbannt. Den U2-iPod kann man jedoch immer mal wieder auf eBay finden, für einen kleinen Betrag von ca. $80.

 

Apple IIGS Woz Edition

GS-WozEdition

Quelle: Rarecpus

Auch wenn dieser Apple Mac ziemliche Ähnlichkeit mit seinen Vorgängern hat, führte der Apple IIGS die Liste der PCs an. Der IIGS (Graphic and Sound) kam 1986 raus und war der letzte Apple II Computer der Serie. Er war der erste Apple Computer mit einem Farb-Interface und hatte ebenfalls einen speziellen LSI-Chip von dem Entwickler Steve Wozniak integriert. Zum Gedenken an das 10-jährige Apple II-Jubiläum wurden 50.000 Stück einer Spezial-Edition mit Steven Wozniak’s Signatur produziert.

Bis 1992 war der Apple IIGS einer der stärksten Computer die es zu kaufen gab und einer der revolutionärsten auf dem gesamten Markt. Heute kann man, unter anderem auch gelegentlich die Special Edition von Woz, für einen Preis von $400-600 finden.

20th Anniversary Macintosh

Twentieth_Anniversary_Macintosh

Apple hat mit neben seinen All-in-One Computer selten sowas entwickelt wie den 20th Anniversary Macintosh (TAM). Designed von Apple bekannten Mitarbeiter Jony Ive, besaß der Macintosh ein 12.1-Zoll LCD-Display mit 16-Bit Farbreichweite. Die Vorderseite bot ein vertikales CD-ROM Laufwerk, ein Disketten-Laufwerk und zwei Lautsprecher.

Eine separate Basiseinheit diente als Subwoofer und vervollständigte das Bose Soundsystem des TAM. Die Tastatur hatte ein eingebautes Trackpad und sogar Handgelenkauflagen aus Leder. Zusätzlich gab es sogar eine Fernbedienung für TV und Radio für den Computer.

Zu Apple’s 20. Geburtstag im Jahr 1997 wurde der TAM veröffentlicht und kostete ordentliche $7.500. Von den Geräten wurden lediglich 12.000 Stück produziert die in 5 Ländern verfügbar waren. Im März 1998 wurde das Produkt wieder eingestellt und der Preis auf günstige(re) $1.995 reduziert.

Auch wenn das Gerät heute kaum noch Leistung bzw. neue Software anwenden kann, ist es für einen Schreibtisch dennoch irgendwie stylisch. Manchmal findet man es sogar noch in ganz gutem Zustand – für rund $3.000.

Product (RED) Mac Pro

Er sieht aus wie eine Cola-Dose ohne Aufschrift.

Apple brachte bereits einige Produkte der (RED)-Linie raus, inklusive iPods, iOS Cover oder eine Apple Watch. Die RED-Line sollte Bewusstsein und Gelder einbringen um die Krankheit AIDS in Afrika zu bekämpfen. Doch das einzige wirklich herausstechende Produkt dieser Serie ist der rote Mac Pro.

Das zylinderförmige Gehäuse der zweiten Generation des Mac Pro erlaubte Apple einen 12-Kern Xeon Prozessor und zwei Grafikeinheiten zu verbauen, was dem Gerät die doppelte Leistung als seinen Vorgänger brachte.

Die beiden Apple-Designer Jony Ive und Marc Newson entwickelten diesen einzigartigen roten Diamanten, der bei einer Auktion einen unglaublichen Betrag von $977.000 einbrachte!

Wahrscheinlich hat er dadurch gleichzeitig den Status erlangt, der teuerste PC der Welt zu sein.

Solid Rose Gold Earpods

apple-solid-rose-gold-earpods-xl

Quelle: uncrate.com 

Welche sind die teuersten Kopfhörer die du kennst? Die fetten Beats die heute Apple für $300 das Stück verkauft? Wir müssen euch mitteilen, dass diese sind im Gegensatz zu den rosegoldenen Solid Earpods noch ein reiner Witz sind.

Die Solid Rose Gold Earpods werden sich wahrscheinlich noch nicht mal besser anhören als ein normales Paar Earpods, die du und ich zu deinem iPhone dazubekommen. Garantiert sind dagegen die Blicke und Verwunderungen derer die wissen, dass du mit Apple Solid Rose Gold Earpods im Wert von $25.000 rumläufst, anstatt einfach mit $29 Earpods vom iPhone 5.

Zu der RED-Auktion im Jahre 2013 wurden auch diese Earpods speziell von den Designern Jony Ive und Marc Newson angefertigt und versteigert. Der Unterschied bei dem Produkt ist, dass sie mit 18k Rosegold handgefertigt wurden. Sotheby’s bewertete die Kopfhörer bei ihrer Auktion auf einen Betrag zwischen $20.000 und $25.000. Damit lagen sie aber gehörig falsch. Im Jahr 2013 wurden die Earpods für wahnsinnige $461.000 verkauft!

Wenn du solche Teile besitzt, solltest du lieber ganz hervorragende Musik hören.

Colorware iMac Retro

Du willst die heutige PC-Leistung mit der Schönheit von Apple’s Produktdesign aus den 80ern? Colorware kriegt das hin.

Neben individueller Ausstattung des Geräts bekommt man hier vor allem einen 27-Zoll Retina 5k iMac im cremiger Vanilla-Farbe und Apple Logo im Regenbogen-Style. Eine ebenso in dem Stil designte Tastaturen sowie Tastatur gibt es zum iMac dazu.

Mit bester Hardwarekonfiguration (4Ghz i7-CPU, 64GB RAM, 1TB SSD und 4GB AMD Radeon) hat der iMac einen Gesamtwert von $5.899.

Der Gesamtwert dieser paar Produkte liegt bereits über $1.5 Millionen. Natürlich waren hier die Design-Produkte der (RED)-Linie für die Charity-Auktionen sehr ausschlaggebend. Dennoch interessant zu sehen, wie wertvoll einige Apple-Produkte sein können.

Der Beitrag Apple-Produkte die insgesamt $1,5 Millionen wert sind – so sehen sie aus! erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 10: Die besten Neuerungen in zwei Minuten (Video)

tvOS 10 wird Apple TV deutlich verbessern, doch wie sehen die Neuerungen aus?

Um diese Frage zu beantworten, solltet Ihr Euch das angehängte Video ansehen.

Apple TV 4 Ansicht

In zwei Minuten sind alle nennenswerten Neuerungen zu sehen. Wir haben die Verbesserungen bereits hier für Euch zusammengefasst.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Door Kickers: gelungenes SWAT-Strategiespiel erstmals für 0,99€ laden

Das gelungene iPad-Strategiespiel Door Kickers (AppStore) von KillHouse Games gibt es aktuell so günstig wie nie. Statt regulär 4,99€ zu bezahlen, könnt ihr das SWAT-Spiel bereits für nur 0,99€ auf eure iPads laden.

Im Spiel steuert ihr ein SWAT-Team der Polizei durch 80 Einzelmissionen und 6 Kampagnen und müsst in diesen Gebäude erstürmen und Terroristen ausschalten. Dabei könnt ihr jedes einzelne Mitglied eurer Spezialeinheit einzeln über die in Vogelperspektive dargestellten Maps steuern, die Pfade werden dabei aufs Display gezeichnet. Haben sie einen Gegner im Visier, eröffnen sie automatisch das Feuer.
Door Kickers iOS Spiel
Außerdem warten viele weitere taktische Möglichkeiten auf euch, z.B. das Schmeißen einer Blendgranate, das Sprengen einer Tür und mehr. Damit sich die Verluste in eurem SWAT-Team in Grenzen halten, könnt ihr es stetig mit neuen Klassen verstärken, verbessern und mit mehr als 65 verschiedenen Waffen ausstatten. Denn die Missionen werden komplexer, der Widerstand der Terroristen größer. Tolles und taktisch komplexes Strategiespiel, wie ihr hier nachlesen könnt. Im AppStore kommt die leider nur für iPad verfügbare App auf sehr gute 4,5 Sterne.

Door Kickers Trailer

Der Beitrag Door Kickers: gelungenes SWAT-Strategiespiel erstmals für 0,99€ laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Rabatt auf Keynote-Materialien, Split Screen gratis

Im Mac-App-Store wird Infographics (Partnerlink) kurzzeitig für 1,99 statt 19,99 Euro angeboten. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Vorlagen, Diagrammen, Karten und anderen Materialien zur Verwendung mit Apples Präsentationsprogramm Keynote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Detective

Mail Detective hilft Ihnen, die Vertrauenswürdigkeit einer E-Mail besser einzuschätzen, indem es versucht, den geographischen Ursprung der Nachricht zu ermitteln. Ziehen Sie einfach eine E-Mail von Ihrem Mailprogramm auf das Mail Detective Fenster und die App zeigt Ihnen das Herkunftsland und — wenn möglich — die Stadt, aus der die Nachricht verschickt wurde. Wenn Ihr Mailprogramm kein Drag & Drop von E-Mails unterstützt, können Sie alternativ den Quelltext einer Nachricht via Copy & Paste oder über den eingebauten Systemdienst der App zur Analyse übergeben.

Diese Mailprogramme unterstützen Drag & Drop von E-Mails in andere Programme:
– Airmail 
– Apple Mail
– Mail Pilot
– Outlook 2011 
– Postbox

Diese Programme unterstützen kein Drag & Drop, können aber den Quelltext einer E-Mail anzeigen:
– Thunderbird
– Unibox

Beachten Sie, dass Mail Detective zur Analyse eine aktive Internetverbindung benötigt.

WP-Appbox: Mail Detective (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur kleines Update im Herbst: Kommt das iPhone 7 erst 2017?

Beim nächsten iPhone-Modell im Herbst werden uns nur geringfügige Veränderungen erwarten, berichtet das Wall Street Journal. Äußerlich soll sich das neue iPhone kaum von seinem Vorgänger unterscheiden. Eine der größten Änderungen sei der Wegfall des Klinkenanschlusses. Neben Intel bei den Prozessoren soll nun also auch Apple beim iPhone den Tick-Tock-Rhythmus – ein gänzlich neues Gerät und...

Nur kleines Update im Herbst: Kommt das iPhone 7 erst 2017?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple integriert Ergebnisse der Fußball-EM in Safari

Safari-Vorschläge EM 2016

Zum Ende des Achtelfinales zeigt der Browser in iOS wie OS X nun Fußballergebnisse der Euro 2016, wenn man nach einem Ländernamen sucht. Siri will von der EM weiterhin nichts wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue AppleTV Remote-App im Video

Neue AppleTV Remote App im Video vorgstellt. Als Apple im vergangenen Jahr AppleTV 4. Generation auf den Markt brachte, keimte schnell berechtigte Kritik auf, dass die Remote App nicht mit AppleTV 4 kompatibel. Apple besserte nach und machte die aktuelle Remote App mit AppleTV 4 kompatibel. Im gleichem Atemzug kündigte Apple eine komplett neue AppleTV Remote App.

remote_app_neu_video_pic

Video zeigt neue AppleTV Remote App

In den letzten Monaten hatte Eddy Cue bereits mehrfach bestätigt, dass Apple an einer neuen Remote App arbeitet. Zur WWDC 2016 wurde diese auch offiziell vorgestellt und zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die finale App im Herbst erscheinen wird. Die Beta-Phase läuft bereits, so dass registrierte Entwickler diese installieren und ausprobieren können.

Apple selbst spricht davon, dass das Beste der Siri-Remote auf den iOS-Geräten landen wird. Die Remote App wird euch nicht nur die Möglichkeit geben, AppleTV zu steuern. Ihr könnt die App in Kombination mit dem iOS-Gerät auch als Controller zum Steuern von Spielen nutzen. Drüberhinaus könnt ihr auch Siri des iOS-Gerätes zu nutzen, um AppleTV Befehle ausführen zu lassen. Doch dies ist längst noch nicht alles.

Wir haben euch hier im Artikel zwei Videos eingebunden, die näher auf die neue AppleTV Remote App eingehen und die Funktionen zeigen. Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und guckt euch die Neuerungen an. Wir sind davon überzeugt, dass die neue Remote App eine deutlich Verbesserung zur bisherigen Remote App darstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum sollte kein Entwickler Apples iOS-App-Symbol-Vorlage verwenden

Apple hat vor einiger Zeit offizielle iOS-App-Symbol-Vorlagen für Entwickler bereitgestellt. Viele Entwickler warnen jedoch, dass man nicht auf die offiziellen Vorlagen zurückgreifen sollte. Denn bei den App-Icon-Vorlagen handelt es sich um Rechtecke mit abgerundeten Ecken. Die App-Symbole werden in iOS aber eine andere Form haben. Entwickler nennen die eigentliche iOS-10-App-Symbol-Form „Squircle“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hands-On-Video: Apple TV Remote iOS App Developer Beta

Hands-On-Video: Apple TV Remote iOS App Developer Beta auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Eine Vielzahl Apple TV-Besitzer wünschen sich neben ihrer Apple TV-Fernbedienung eine iOS App mit dem gleichen Nutzungsumfang wie den, der neuen Siri-Remote. Diesen Wunsch haben die Apple-Entwickler erhört und auf der...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Hands-On-Video: Apple TV Remote iOS App Developer Beta erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Earth: Karten-Update für bessere Bilder und weniger Wolken

Earth FeatGoogle hat gestern bekannt gegeben, dass der Konzern neues Bildmaterial für Google Earth und alle Karten-Produkte von Google heraus gibt. Dies betrifft als Normaluser vor allem Google Earth und die Satelliten-Ansicht von Google-Maps. Google verwendet dazu Bilder des Landsat 8 Satelliten, der den vorherigen Landsat 7 ablöst, der jahrelang nur noch scheibchenweise Daten liefern konnte. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

360fly im Test: Diese Action-Kamera filmt rundherum

Mit der Panono Kamera haben wir euch letzte Woche schon ein richtig tolles Gadget vorgestellt. Kann die 360fly da mithalten?

360fly 2

Action-Kameras sind eine feine Sache, haben aber oft ein großes Problem: Sie nehmen nur das auf, was sich frontal vor ihnen im Blickfeld befindet. Aber was ist, wenn es ausgerechnet im Rücken der Kamera zur Sache geht? In diesem Fall nützt wohl die beste Kamera nichts. Es sei denn, man nutzt die 360fly, denn diese Action-Kamera filmt rundherum und hat damit fast alles im Blick. Glücklicherweise kostet die 360fly auch nicht so viel wie die Panono Kamera, aktuell ist man bereits für 479 Euro mit dabei.

  • 360fly für 479 Euro (Amazon-Link)
  • zweite Generation erscheint im Herbst

Bevor wir zur besonderen Technik und leider auch der aktuell größten Schwachstelle der 360fly kommen, wollen wir aber zunächst ein paar generelle Worte über die Nutzung verlieren. Genau dort kann die 360fly nämlich schon jetzt punkten, das macht sehr viel Hoffnung auf den Nachfolger, der noch in diesem Jahr nach Deutschland kommen soll.

Nach dem Download der 360fly-App und der darauffolgenden Kopplung der Kamera via WLAN bekommt man in der App alle Möglichkeiten: Live-Vorschau, Videos übertragen und direkt ansehen sowie Aufnahmen starten. Filter und Soundtracks können direkt in der App hinzugefügt werden, alternativ können die Rohdaten auch exportiert und in anderen Apps weiter verarbeitet werden.

360fly punktet mit Verarbeitung und Bedienung

Auch ohne App kann die 360fly durchaus mit einer einfachen Bedienung punkten. Zwar verfügt die rund 120 Gramm schwere Kamera nur über ein Plastikgehäuse, das ist aber so stabil, dass es Stürze aus eineinhalb Metern Höhe problemlos übersteht. Steckt man einen kleinen Stöpsel in die Mikrofon-Öffnung, ist die 360fly zudem bis zu fünf Meter wasserdicht – das ist für einen kleinen Schorchelausflug mehr als ausreichend. Wie das aussieht, könnt ihr im unten eingefügten Video sehen. Gespeichert wird übrigens auf einem internen Speicher mit 32 GB Kapazität, was für rund zwei Stunden Videomaterial ausreicht – spätestens dann ist der Integrierte Akku auch am Ende.

Ist man mit der 360fly und ohne aktive Verbindung mit dem iPhone unterwegs, kann die Aufnahme über den einzigen an der Kamera befindlichen Akku gestartet werden. Die 360fly quittiert das mit einer Vibration und mit einer farblichen LED.

Im Alltag punktet die Kamera zudem mit der Tatsache, dass sie dank des mitgelieferten Adapters mit Zubehör für die GoPro kompatibel ist. So kommt man relativ günstig an passende Halterung, wobei es auf der Webseite des Herstellers auch zahlreiche spezielle für die 360fly vorbereitete Produkte gibt – hier zahlt man aber ein paar Euro mehr.

360fly 1

Das größte Manko der 360fly ist ganz klar die Qualität der Videos. Damit meinen wir nicht unbedingt die unnatürliche Krümmung durch die Fisheye-Linse, denn diesen Punkt würden wir schon fast als cooles Feature bezeichnen. Bei der aktuellen Generation ist es einfach die Auflösung, die viel zu gering ist: Die Videos werden zwar mit einem Sichtfeld von rund 240 Grad aufgenommen, verfügen aber nur über eine Auflösung von 1504 x 1504 Pixel. Das klingt zunächst einmal nicht wenig, aufgrund der Tatsache, dass man immer nur einen kleinen Ausschnitt des Rundum-Videos sieht, ist das aber viel zu wenig und nicht einmal annähernd HD-Qualität. Auf einem kleinen Smartphone-Display mag das zwar nicht auffallen, spätestens am iPad oder am Computer sehen die mit der 360fly aufgenommenen Videos aber einfach schwach aus.

Hersteller hat die Schwachstelle bereits erkannt

Glücklicherweise hat diese Schwachstelle auch der Hersteller erkannt. In den USA ist bereits die zweite Generation der 360fly auf den Markt, die mit einer 4K-Kamera ausgestattet ist. Aufgrund der Rundum-Sicht sind zwar auch damit keine echten 4K-Aufnahmen möglich, aber immerhin dürfte die Qualität damit deutlich besser ausfallen. Die 360fly 4K sollte im Herbst auch in Deutschland auf den Markt kommen und rund 100 Euro mehr kosten, als die aktuelle Generation. Dafür bekommt man nicht nur eine bessere Auflösung, sondern auch den doppelten internen Speicher.

Auch wenn aufgrund der einzelnen Linse auch mit der 4K-Version keine echten 360-Grad-Videos, sondern weiterhin nur 240-Grad-Aufnahmen möglich sein werden, könnte die zweite Generation sehr erfolgreich werden. Immerhin ist die Basis gelegt: Bedienung, Verarbeitung und Zubehör können sich bereits jetzt sehen lassen – und das mit der Technik klappt in Zukunft bestimmt auch. (3D-Funktion nur in der YouTube-App verfügbar)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel 360fly im Test: Diese Action-Kamera filmt rundherum erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Südkoreas Wettbewerbshüter untersuchen Apples Geschäfte

Südkoreas Fair Trade Commission (FTC) untersucht „einige Angelegenheiten“ betreffend Apple. Dies gab der Leiter der Wettbewerbsbehörde, Jeong Jae-chan, in einer Parlaments-Anhörung bekannt. Details der Untersuchung verriet Jae-chan selbst auf Anfrage eines südkoreanischen Abgeordneten nicht. Lokale Medien berichten jedoch, Anfang des Monats habe sich die FTC einen Überblick über Apples Verträge mit lokalen Telekommunikationsanbietern verschafft.

Apple ist mit den Verträgen zu Telekommunikations-Anbietern in der Vergangenheit bereits häufiger negativ aufgefallen. In Frankreich zwang der Konzern die Anbieter beispielsweise, eine große Stückzahl seiner Telefone abzunehmen und schränkte die Verwendung der Marke „Apple“ stark ein, während man sich selbst gleichzeitig umfassende Nutzungsrechte an den Marken der Vertragspartner einräumte. Frankreichs Wettbewerbshüter verlangen daher über 40 Millionen Euro Entschädigung sowie eine Strafzahlung von 8 Millionen Euro.

Fair Trade Commission Südkorea

2011 verlor Apple bereits einen ähnlichen Fall in Taiwan, nachdem man sich das letzte Wort bei der Preisgestaltung der iPhones 4, 4S, 5 und 5S und den damit verbundenen Verträgen vorbehielt. Taiwans Gerichte entschieden zu Gunsten der Telekommunikations-Anbieter, dass Apple die Rechte an der Preisgestaltung zusammen mit den Geräten abgeben müsse und verhängten eine Strafe in Höhe von über 647.000 US-Dollar.

Zum aktuellen Sachverhalt nahm Apple bisher keine Stellung.

(via Reuters)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL: Apple kündigt Q3 2016 Termin für Quartalszahlen an

AAPL: Apple kündigt Q3 2016 Termin für Quartalszahlen an auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Es ist mal wieder Zeit, den Apple-Aktionären aktuelle Geschäftszahlen vorzulegen. Und daher setzt Apple zum 27.7. seinen Q3 2016 Earnings Call an, um über die aktuelle Geschäftslage zu informieren. Um...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag AAPL: Apple kündigt Q3 2016 Termin für Quartalszahlen an erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phase One stellt Capture One Pro 9.2 vor

Phase One stellt Capture One Pro 9.2 vor

Capture One Pro 9.2 will nicht nur die Handhabung von Metadaten erleichtern und so den Workflow beschleunigen, sondern unterstützt jetzt auch die neuen Kameramodelle von Pentax, Nikon und Canon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Nächster Quartalsbericht am 26. Juli, erneuter Umsatzrückgang erwartet

Im vergangenen Quartal vermeldete Apple den ersten Umsatzrückgang seit 13 Jahren, gleichzeitig gingen die iPhone-Verkaufszahlen das erste Mal in der Geschichte des Smartphones zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Ein Blick auf die neue Remote-App für Apple TV

HeaderWenngleich wir hierzulande auf ein paar der mit tvOS 10 neu vorgestellten Funktionen verzichten müssen, alles in allem dürfen wir uns auch auf ein rundes Update für die aktuelle Generation von Apples Set-Top-Box freuen. Voraussichtlich gleichzeitig mit der für Herbst erwarteten Freigabe von tvOS 10 wird Apple eine neue Version der Fernbedienungs-App Remote anbieten. Als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7": Spekulationen zu neuer Farbe

iPhone 5

Um das äußerlich voraussichtlich dem iPhone 6 und 6s ähnelnde neue Modell von den Vorgängern abzusetzen, könnte Apple einem Bericht zufolge Farbänderungen vornehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Campus 2: Mini-Brennstoffzellen erzeugen eigenen Strom

Apple soll planen, auf dem neuen Campus 2 selbst Strom zu erzeugen.

Die eigenen Mini-Brennstoffzellen werden dabei im Fall eines Stromausfalls die wichtigsten Bereiche der Anlage mit Energie versorgen. Dazu wird zum Beispiel Erdgas verbrannt, um Strom zu gewinnen.

iPhone-Akku-Batterie-Strom-Apple

Campus 2 kann selbst Strom erzeugen

Als Zulieferer wurde Bloom Energy gewählt. Dieselbe Firma hat bereits ein Apple-Rechenzentrum mit ähnlichen Produkten bestückt.

In den neuen Anlagen werden bis zu vier Megawatt an Strom produziert, die dann auch von den hauseigenen Solaranlagen unterstützt werden, wie Fortune berichtet. Offiziell wollten weder Apple noch Bloom Energy die Lieferungen der Akkus bestätigen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massage Maps

Karten der Massage der Reflexzonen

Die Anwendung basiert auf der Theorie der Reflexzonenmassage. Reflexzonenmassage bietet uns eine effektive alternative Methode der Massage. Dieses Verfahren verwendet Drucktechniken auf bestimmte Bereiche des Körpers. Diese Bereiche spiegeln reale Organe. Die Massage der Reflexzonen wie wirkt sich positiv auf Ihren Körper und Gesundheit. In einigen Fällen kann es verschiedene Krankheiten zu heilen.

Hauptmerkmale
– Karten der Reflexzonen auf verschiedene Körperteile.
– Komfortable Navigation über Karten.
– Verschiedene Ansichten des Körperteils.
– Listen von den Organen und Symptome für jede Karte.
– Suche in den Listen, und Übergang in den reflexiven Zone auf der Karte.

WP-Appbox: Massage Maps (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Apple TV-Remote-App [VIDEO]

AppleTV-4G_Remote-PRINTAuf der Keynote zu Beginn der WWDC hat Apple heuer kurz erwähnt, dass es für das Apple TV auch eine aktualisierte TV-Remote-App für das iPhone geben wird, die vermutlich im Herbst zusammen mit iOS 10 zur Verfügung gestellt werden wird.

Damit die neue App auch mit dem neuen Apple TV harmoniert, wurde der App nicht nur ein neues Aussehen verpasst, sondern wird auch von den Funktionen mit der Siri-Remote vergleichbar sein.

Dazu gehören alle notwendigen Tasten, um das neue Apple TV auch steuern zu können. Des Weiteren wird auch ein Spiele Modus und eine „Now Playing“-Ansicht zur Verfügung stehen. MacRumors hat sich diese App auf jeden Fall genauer angesehen und die Neuerungen in einem Video verarbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weg mit iOS 10 und her mit iOS 9.3.2 - So führst du ein Downgrade durch

Viele Entwickler und nicht-Entwickler wollten nach der diesjährigen WWDC-Keynote schnelle ihre Finger an die neuen Betriebssysteme legen und haben sie auf ihren Geräten installiert. Auch wir haben dir gezeigt, wie du iOS 10 ohne Entwicklerkonto installieren kannst. Einige Nutzer werden diese Entscheidung wohl schnell bereut haben, daher zeigen wir euch, wie ihr iOS 10 downgraden könnt. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger Line setzt Preisspanne für Aktien fest

Messenger Line setzt Preisspanne für Aktien fest

Der Messenger Line hat nun die Preisspanne für seine Aktien festgelegt. Die Bekanntgabe war wegen Markt-Turbulenzen infolge des Brexit-Votings verschoben worden. Line ist vor allem in Japan, Taiwan, Indonesien und Thailand populär.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Euro Gutschein: Viele Angebote rund um Apple-Zubehör bei Conrad möglich

Dank der Computer Bild kommt man gerade sehr einfach an einen sehr attraktiven Gutschein für den Elektronik-Händler Conrad.

apple tv conrad

Conrad dürfte in appgefahren-Leserkreisen wohl bestens bekannt sein. Im Online-Shop des Elektronik-Experten gibt es immer mal wieder Gutscheine, eine aktuelle Aktion der Computer Bild ist aber besonders interessant: Über diese Webseite kann man einen 10 Euro Gutschein erhalten, der bereits ab einem Mindestbestellwert von 25 Euro einlösbar ist.

Es gibt lediglich einen kleinen Haken, der aber eigentlich gar keiner ist: Man muss eine E-Mail-Adresse angeben. Allerdings muss man den Werbezwecke-Haken gar nicht erst ankreuzen und wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man Wegwerf-Adressen wie etwa von emailgo.de verwenden. In unserem Test kam der Gutschein in Sekundenschnelle an und konnte problemlos im Warenkorb eingelöst werden. Möglich sind beispielsweise folgende Angebote:

  • Apple TV 32 GB für 145 Euro (Preisvergleich: 155 Euro)
  • Hue Dimmer-Set E27 für 24,99 Euro (Preisvergleich: 34,85 Euro)
  • Hue White Ambiance E27 für 24,99 Euro (Preisvergleich: 34,99 Euro)
  • Apple iPhone 6s Silikon Case für 29 Euro (Preisvergleich: 34,60 Euro)
  • Apple World Travel Adapter Kit für 25 Euro (Preisvergleich: 28,82 Euro)
  • Apple Lightning SD Cardreader für 29,95 Euro (Preisvergleich: 31,90 Euro)
  • Osram Lightify E27 RGB für 21,79 Euro (Preisvergleich: 31,79 Euro)

Natürlich könnt ihr euch auch einfach so im Conrad-Shop umsehen und nach Lust und Laune bestellen. Solltet ihr eine Filiale in der Nähe haben, könnt ihr eure Bestellung einfach dort abholen. Alternativ ist der Versand bei Bezahlung per Sofort-Überweisung kostenfrei, wenn der Warenwert über 20 Euro liegt.

Solltet ihr weitere Interessante Angebote bei Conrad entdecken, bei denen der Gutschein eingelöst werden kann, könnt ihr eure Tipps gerne in den Kommentaren teilen.

Der Artikel 10 Euro Gutschein: Viele Angebote rund um Apple-Zubehör bei Conrad möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: wasserdichte iPhone 6/6S Plus Schutzhülle, USB-Netzteile, Kfz-Ladegeräte, Multifunktionsdrucker und mehr

Wir blicken zum Start in den heutigen Dienstag auf die aktuellen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler bedient sich am gesamten Produktportfolio und reduziert zahlreiche Produkte aus dem bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Freizeit, Sport, Kinder etc.

amazon280616

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

13:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

17:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 7/7 Plus Schutzhüllen

Und schon wieder: Heute haben uns erneut diverse Schutzhüllen für das bevorstehende iPhone erreicht – von einem anderen Lieferanten als zuvor. Die Hüllen sind bzgl. der Abmessungen und Formen identisch mit denen der anderen Lieferanten. Natürlich muss das nicht zwingend etwas heißen, doch die Anzeichen verdichten sich. Eine Dual-Lens-Kamera ist schon seit längerer Zeit im Gespräch sämtlicher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewegende Werbespots gibt's nicht? Zlatan Ibrahimovic und Volvo strafen uns Lügen

Der schwedische Fußballnationalspieler Zlatan Ibrahimovic hatte bereits vor dem Ausscheiden seiner Mannschaft bei der EM 2016 angekündigt, nach dem Turnier nie wieder für die Nationalmannschaft auflaufen zu wollen. Den Augenblick, in dem das Team unterlag, die Fans aber trotzdem den Abschied feierten, inszeniert nun der Autohersteller Volvo in einem Werbespot, der zeigt, wie Werbung sein kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das erste Quartal des iPhone SE: Apples Geschäftszahlen kommen Ende Juli

Apple

Am 26. Juli wird Apple das Ergebnis des Zeitraums von April bis Ende Juni bekanntgeben. Das Unternehmen hat erneut einen deutlichen Umsatzrückgang prognostiziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Never Gone: neues Action-Prügelspiel mit einem Vampir

Vor nicht allzu langer Zeit ist mit Never Gone (AppStore) des chinesischen Entwicklers HippieGame ein neues Action-Prügelspiel mit RPG-Elementen für iOS im AppStore erschienen. Der Download der gut 500 Megabyte großen Universal-App kostet 2,99€.

Als Vampir schnetzelt ihr euch in diesem Beat’em Up in drei Kapiteln des Story-Modus durch zahllose Feinde wie Skellete und mehr. Die Steuerung erfolgt hierbei über ein Steuerkreuz link, mit dem ihr euch durch die zweidimensionalen Mini-Welten bewegen könnt. Rechts gesellen sich dann noch eine Reihe von Action-Buttons dazu, um zu springen, euer Schwert zu schwingen sowie Angriffe zu blocken. Auch Kombinationen sind möglich, um spezielle Moves auszuführen. Diese werden euch aber anfänglich in einer kleinen Einführungsmission gezeigt.
Never Gone iOS
Dann prügelt ihr euch durch die einzelnen Missionen des Spieles, in denen nicht nur zahllose Gegner auf euch warten, sondern bei denen ihr bei erfolgreichem Abschließen auch Belohnungen und Waffen erhaltet. Diese könnt ihr dann wieder in Verbesserungen reinvestieren bzw. in eure Ausrüstung aufnehmen, um euren Vampirkämpfer stetig weiter zu entwickeln und zu verbessern. Mehr als 200 Waffen, Ausrüstungen und Fähigkeiten warten auf euch. Denn auch die Gegner werden mehr und stärker.

Never Gone offenbart Stärken und Schwächen

Never Gone (AppStore) ist deutschsprachig lokalisiert, die Qualität lässt aber zu wünschen übrig. Das ging so weit, dass wir zum einen gar nicht immer verstanden haben, was uns das Spiel sagen wollte. Und zum anderen die vielen Info-Boxen irgendwann einfach weitergeklickt haben, da sie uns und den Spielfluss irgendwie gestört haben.
Never Gone iPhone iPad
Auch das Gameplay konnte uns letztendlich nicht wirklich begeistern oder gar an unsere iPhones und iPads fesseln. Ein solides Action-Prügelspiel mit einer ansprechenden Optik – nicht mehr, aber auch nicht weniger…

Never Gone Trailer

Der Beitrag Never Gone: neues Action-Prügelspiel mit einem Vampir erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwangsupdate auf Windows 10: Microsoft muss zahlen

Weil ein Reisebüro in Kalifornien nach dem ungewollten Update auf Windows 10 erhebliche Einbußen erfuhr, muss Microsoft nun 10.000 Dollar zahlen. Schuld ist die viel zu aggressive Update-Politik.

Das mittlerweile fast ein Jahr alte Windows 10 steht für ältere Betriebssysteme noch kostenfrei zur Verfügung. Microsoft will das System auf über einer Milliarde Computer sehen. Kein Wunder, dass der Konzern das Update stark bewirbt.

IMG_0362
(Bild: T.Dallas / Shutterstock.com)

Allerdings hat es Microsoft mit „stark bewerben“ wohl zu gut gemeint. Viele Nutzer sind permanent beschäft, das Laden des Updates zu verhindern. Auch auf zum Teil „üble Tricks“ setzt der Konzern: So wertet Microsoft ein Wegklicken eines PopUps als Zustimmung für die Aktualisierung. Das hat Microsoft nicht nur viel Kritik, sondern nun auch juristische Strafen eingebracht.

In Kalifornien klagte eine Leiterin des Reisebüros darüber, dass die Systeme nach dem unfreiwilligen Update auf Windows 10 nicht mehr funktionierten. Sie musste dadurch erhebliche Geld-Einbußen hinnehmen. Nachdem ein Gericht der Frau in erster Instanz Recht gab, zog Microsoft seinen Widerspruch nun zurück. 10.000 Dollar Entschädigung musste der Konzern der Leiterin überweisen. Zugleich versprach Microsoft, das aggressive Bewerben des Updates zurückzufahren.

Windows 10 bald nicht mehr kostenlos

Noch bis Ende Juli hat Microsoft Zeit, Windows 10 als Gratis-Update zu bewerben. Dann müsste, geht es nach den Worten des Konzerns, die Aktualisierung kostenpflichtig sein. Denn Ende Juli jährt sich der Release zum ersten Mal. Allerdings wäre es wenig verwunderlich, wenn Microsoft diese Grenze nach hinten schiebt. Schließlich steht der Anspruch, eine Milliarde Geräte mit Windows 10 zu bespielen. Noch sind es nur 300 Millionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BroadCastCube WebMax 3DS: Professionelle Broadcast-Lösung für jeden HDMI-Fernseher!

Im Hotel, auf dem Kongress, auf Messen oder in den Filialen eines Konzerns: Der winzige BroadCastCube WebMax 3DS lässt sich an jeden HDMI-fähigen Fernseher anschließen und zeigt dann sofort die Animationen, Bilder und Filme, die der Anwender für die Aussendung vorgesehen und vorbereitet hat.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doch neues Thunderbolt-Display von Apple mit 5K?

Nach dem Aus fürs alte Thunderbolt Display soll doch ein neues Modell bei Apple in Arbeit sein.

Insider berichten von einem aufgefrischten Display mit eingebauter Grafikkarte, das sich nicht auf die Grafikkarten des verbundenen Geräts verlässt.

Thunderbolt Display

Neues Thunderbolt-Display mit eigener Grafikkarte?

Dieses Konzept hat einen großen Vorteil gegenüber normalen Monitoren: Das zweite Display muss nicht über den Haupt-GPU betrieben werden, was diesen entlastet – und sich deswegen nicht negativ auf die Leistung auswirkt. Weitere Gerüchte besagen, dass der kommende Monitor mit 5K auflösen und über USB-C Ports betrieben wird, wie Macrumors berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Nicht nur) für den CSD: Apple Watch-Band in Regenbogen-Farben

Leider gibt es die Apple Watch-Armbänder, die Apple an seine Mitarbeiter zur San Francisco Pride Parade am Wochenende verschenkt hat, nicht zu kaufen. Wer dennoch – vielleicht auch mit Blick auf den am Wochenende startenden CSD in Köln – mit einem bunten Armband auffallen will, kann bei Amazon ein paar ähnliche Exemplare finden.

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.19.27

Das oben abgebildete Band von MoKo kostet beispielsweise nur 9,99 Euro und ist für Prime-Mitglieder mit Gratis-Versand ausgezeichnet. Doch Vorsicht: Achtet auf die Lieferzeit. Bei diesem Exemplar ist beispielsweise nur die 38mm-Version noch auf Lager.

Alternativ lässt sich mithilfe des Expressversands auch dieses Modell noch vor dem 1. Juli ergattern:

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.30.02

Mit der iPhone-Hülle Flagge zeigen.

Die Regenbogen-Farben stehen für Toleranz und Akzeptanz. Gerade deswegen wird der CSD auch immer zum buntesten Straßenfest in Deutschland. Wer auch eine passende iPhone-Hülle ersteigern möchte, muss gar nicht tief in die Tasche greifen: Bei Arktis Hüllen schon ab 9,90 Euro. Auch auf der Plattform Zazzle haben wir gutes Zubehör dazu gefunden.

Bildschirmfoto 2016-06-28 um 09.59.54

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tools: „iOS-Tastatur“ Typeeto reduziert, Bildschirm-Organisator Split Screen kostenlos

typeetoMit der App Typeeto lässt sich der Mac als Tastatur für iOS-Geräte nutzen. Am heutigen Dienstag könnt ihr die App mal wieder für 1,99 statt 9,99 Euro laden. Typeeto lässt sich als Alternative zu einer drahtlosen Tastatur nutzen. Die App wird auf dem Mac installiert und erlaubt dann die Bluetooth-Verbindung zu einem iOS- oder Android-Gerät, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutes Retusche-Werkzeug für Porträts: Beautune für den Mac nur 1,99 Euro

Mit dem heute reduzierten Mac-Tool Beautune könnt ihr Selfies mit wenigen Handriffen verbessern und Schönheitsfehler korrigieren.

Beautune

Auf iPhone und iPad gibt es mit Anwendungen wie Facetune, Relook oder Facie gute Möglichkeiten die eigenen Porträts mit nur wenigen Handgriffen aufzuhübschen oder den ein oder anderen Schönheitsfehler zu korrigieren. Egal ob Falten, rote Augen oder ein nerviger Pickel – alles kein Problem. Wer dafür nicht unbedingt auf dem Touch-Display herumwerkeln möchte, bekommt heute eine Alternative für den Mac zum kleinen Preis.

In Beautune (Mac Store-Link) stehen zahlreiche Werkzeuge bereit, um Porträt-Aufnahmen im Handumdrehen zu verbessern. Das Gesicht glätten, Zähne aufhellen, Hautunreinheiten entfernen – all das ist für Beautune kein Problem. Sicherlich könnte man diese und ähnliche Effekte auch mit Apps wie Pixelmator oder Photoshop erzielen, das wäre dann aber schon etwas für echte Experten.

Beautune

Beautune richtet sich stattdessen an Einsteiger, die sonst nicht viel mit der Foto-Bearbeitung am Hut haben. Schade ist lediglich, dass die App nur in englischer Sprache verfügbar ist. Mit einfachen Grundkenntnissen sollte man sich in der App, die zumeist auf kleine Symbole und Zeichen setzt, aber nach wenigen Minuten sehr gut zurechtfinden

Beautune kostet sonst bis zu 14,99 Euro und kann für kurze Zeit für nur 1,99 Euro installiert werden. Der Download ist 30,5 MB groß, funktioniert ab OS X 10.6 oder neuer und wird im Durchschnitt mit viereinhalb von fünf Sternen bewertet. Anbei binden wir euch noch ein Video zur App ein, das einige Funktionen in Aktion zeigt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Gutes Retusche-Werkzeug für Porträts: Beautune für den Mac nur 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top oder Flop: Apple gibt Quartalszahlen am 26. Juli 2016 bekannt

Die nächsten Quartalszahlen für das Fiskalquartal Q3 2016 wird der iPhone-Hersteller am 26. Juli 2016 bekanntgeben. Darüber informierte das börsennotierte Unternehmen auf seiner Webseite. Es sind keine großen Sprünge zu erwarten, zumal Apple selbst im April nur eine vorsichtige Prognose wagte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkündet Q3/2016 Quartalszahlen am 26. Juli

Apple verkündet seine Q3/2016 Quartalszahlen am 26. Juli 2016. Blickt man auf den Kalender, so zeigt sich, dass ein weiteres Quartal fast vorbei ist. Apple ist, genau wie viele andere Unternehmen dazu verpflichtet, regelmäßig Quartalszahlen bekannt zu geben. Dies wird in Kürze wieder der Fall sein. Dann wird Apple verkünden, welchen Umsatz und Gewinn das Unternehmen im abgelaufenen Quartal verzeichnen konnte. Parallel dazu wird Apple über Verkaufszahlen informieren. Die letzten Quartalszahlen gab es am 26. April, am 26. Juli gibt es den nächsten Geschäftsbericht.

apple_logo_kudamm_61px

Apple Q3/2016 Quartalszahlen werden am 26. Juli bannt gegeben

In Kürze wird sich Apple wieder zu Wort melden und am 26. Juli seine Q3/2015 Geschäfszahlen bekannt geben. In diesem Zusammenhang gilt zu beachten, dass das dritte fiskalische Apple Geschäftsquartal das zweite Kalenderquartal und somit die Monate April bis Juni 2016 umfasst. Dies ist der Fall, da das Apple Geschäftsquartal im Oktober eines jeden Jahres beginnt. Es heißt

FY 16 Third Quarter Results Apple’s conference call to discuss third fiscal quarter results is scheduled for Tuesday, July 26, 2016 at 2:00 p.m. PT / 5:00 p.m. ET. A link to the live audio webcast will be provided at a later date.

Die letzen drei Monate waren verhältnismäßig ruhig. Ende Märze hatte Apple das neue iPhone SE und 9,7 Zoll iPad Pro auf den Markt gebracht. Das Q3/2016 ist somit das erste vollständige Quartal, in denen die Geräte im Verkauf sind. Vor zwei Wochen fand die WWDC 2016 statt. Bei der Konferenz hat Apple in erster Linie über Software und iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 gesprochen.

Apple selbst erwartet für das dritte fiskalische Quartal 2016 einen Umsatz zwischen 42 und 43 Milliarden Dollar, sowie eine Marge zwischen 37,5 und 38 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unicode 9.0 Emojis schon jetzt am iPhone nutzen

In der vergangenen Woche wurden die Unicode 9.0 Emojis der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit den 72 neuen Emojis werden einige längst überfällige eingeführt. Leider müssen wir uns bis zur offiziellen Veröffentlichung wohl noch einige Zeit gedulden und könnten erst mit iOS 10 oder einem kleineren Update später in diesem Jahr auf unsere Geräte gebracht werden. Ganz ungeduldige können jedoch bereits jetzt mit einem kleinen Trick die neuen Emojis verschicken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

wissenschaftlicher Taschenrechner.

Vollständigster Rechner für Wissenschaft, beinhaltet mehrere Funktionen
Dieser Rechner ermöglichen es Ihnen, Ausdrücke wie 2 (9) + sin (√ (34)) in einer einzigen Zeile
Sie hinzufügen können Funktionen einfach durch Drücken exe-Taste nach der Funktion, und erhalten Sie den Wert für eine Funktion nur Drücken von f (x)-Taste, nachdem der Wert.
Sie können die Grafik erhalten für jede Funktion hinzugefügt, ändern Intervall für x-Werte, bewegen Sie den Cursor auf die Grafik für jeden x-Wert und Umfang und bewegen sich mit den Fingern das Bild Grafik
Dieser Rechner können Sie verwenden, Matrix und multiplizieren, addieren, erhalten Sie die inverse Matrix und Umsetzung, Änderung Matrixdimension und sichern Sie das Ergebnis ein.

WP-Appbox: wissenschaftlicher Taschenrechner. (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Harmony-Fernbedienungen, Bluetooth-Ohrhörer, Ladegeräte und mehr

Anker SoundbudsHier unsere heutige Auswahl interessanter Blitzangebote. Unter anderem gibt es gleich um 9 Uhr die Bluetooth-Ohrhörer Anker SoundBuds, um 12 und 14 Uhr Harmony-Universalfernbedienungen und um 17 Uhr ein 6-Fach-USB-Ladegerät für die Steckdose. Die Aktionspreise werden wie immer zum Angegebenen Zeitpunkt angezeigt. Die genannten Uhrzeiten gelten für Prime-Abonnenten, ohne Prime-Abo sind die Angebote jeweils 30 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assoluto Racing: Dieses neue Rennspiel ist eine echte Simulation

Mit Assoluto Racing ist am Montag ein neues Rennspiel im App Store erschienen. Wir haben bereits für euch Gas gegeben.

Assoluto Racing 4

Motorsport ist eine Faszination für sich. Wer aber richtig Gas geben möchte, sollte das aber lieber nicht im Alltag tun, sondern viel eher auf einer der vielen digitalen Plattformen. Natürlich gibt es auch im App Store Rennspiele – und in dieser Woche hat sich ein neuer Kandidat hinzu gesellt: Assoluto Racing (App Store-Link). Die Universal-App kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und möchte sich über In-App-Käufe finanzieren, dazu aber später mehr.

Bevor ich näher auf Assoluto Racing eingehe, möchte ich aber etwas ausholen. Ich bin ein echter Motorsport-Experte, habe jahrelang im Rahmen der DTM und anderen Rennserien gearbeitet und bin schon fast professionell virtuelle Rennen gefahren. Samt Schalensitz, umgebauten Lenkrad und mit viel Training und Setup-Arbeiten. Daher denke ich, die Fahrphysik in Rennspielen ganz gut einschätzen zu können. Real Racing 3 ist für mich beispielsweise ein Arcade-Rennspiel mit einer nicht wirklich realistischen Physik und kaum Unterschieden zwischen den verschiedenen Fahrzeugen.

Assoluto Racing 3

In Assoluto Racing sieht das dagegen ganz anders aus. Hier merkt man sofort, ob ein Fahrzeug über Front-, Heck oder Allrad-Antrieb verfügt. Zu schnelle Lastwechsel oder ein zu wilder Ausrutscher über den Randstein machen sich sofort bemerkbar. Zwischen einem gekonnten Drift und einem Dreher liegen oft nur wenige Millimeter. Wer Realismus mag, wird sich in Assoluto Racing sofort wohl fühlen.

In Assoluto Racing gibt es keine Fahrhilfen

Realismus bedeutet allerdings auch, dass es keine Bremshilfe gibt. Es wird keine Ideallinie angezeigt. Und auch sonst gibt es, abgesehen von ABS und einer Automatikschaltung, keine Fahrhilfen. Dafür hat man immerhin die Auswahl zwischen drei Steuerungsoptionen, wobei mir der Standard mit Bewegungssensoren und zwei Buttons für Bremse und Gas am besten gefallen hat. Unterstützung für Gamecontroller gibt es bislang leider nicht, er soll aber in naher Zukunft eingepflegt werden.

Bevor es soweit ist, gilt es aber erst einmal Erfahrungen mit Assoluto Racing zu sammeln. Beim ersten Start der App kann man sich registrieren, wobei das nicht zwingend erforderlich ist. Verzichten muss man dann aber auf die Cloud-Synchronisationen der Spieldaten. Eine gute Nachricht stattdessen: Deutsch steht als Sprache zur Auswahl bereit.

Assoluto Racing 1

Die ersten Meter sammelt man in Assoluto Racing mit Lizenz-Tests. Bremsen, Beschleunigen, Kurven fahren und Kontrolle über das Auto erhalten, steht zunächst im Mittelpunkt. In jedem Test ist die Goldmedaille das Ziel, wobei man dafür schon echt flott unterwegs sein muss. Ich halte es für ausgeschlossen, dass das jemand mehr als die Hälfte der Ziele im ersten Anlauf erreicht.

Irgendetwas haben die Entwickler vergessen…

Leider geht es jetzt mit der großen Enttäuschung von Assoluto Racing weiter: Die Rennserien, die eigentlich gar keine sind. Stattdessen geht man mit seinem eigenen Auto auf Zeitenjagd und versucht die Bestmarken der anderen Spieler zu unterbieten. Allerdings immer nur für eine einzige Runde, nach einer bis zwei Minuten ist der Spaß also schon wieder vorbei. Mehrere Runden am Stück? Duelle gegen Gegner? In Assoluto Racing momentan nicht möglich. Ich erwarte hier auch gar keine Rennen gegen 39 KI-Gegner wie in Real Racing 3, aber ein kleines Rennen mit fünf oder sechs Autos wäre dann doch schon eine feine Sache.

Aktuell fährt man in Assoluto Racing immer nur eine Runde am Stück und hofft dann, das die gesammelten Credits ausreichen, um im Shop Verbesserungen für das Auto freizuschalten. Bessere Motoren, bessere Reifen, weniger Gewicht. All das kann man natürlich auch per In-App-Kauf beschleunigen und bis zu 99,99 Euro auf einen Schlag ausgeben.

Assoluto Racing 2

Was bleibt, ist ein mehr als gemischter Eindruck: Assoluto Racing fährt sich bereits richtig klasse und auch der Umfang mit Lizenz-Tests, vier echten Automarken und vier Strecken ist eigentlich in Ordnung. Aber ein Rennspiel, in dem man immer nur einer Runde am Stück fahren und stets komplett alleine auf der Strecke ist, ist am Ende kein Rennspiel.

Der Artikel Assoluto Racing: Dieses neue Rennspiel ist eine echte Simulation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wüsten-Abenteuer „Cloud Chasers – A Journey of Hope“ günstig wie nie

Wüsten-Abenteuer „Cloud Chasers – A Journey of Hope“ günstig wie nie

Einige Wochen nach der ersten Preissenkung gibt es nun schon die nächste Preissenkung für Cloud Chasers – A Journey of Hope (AppStore) zu vermelden. Und es geht noch ein Stückchen weiter runter mit dem Preis.

Während bei der Preissenkung der Entwickler Blindflug Studios den Preis von regulär 3,99€ auf 1,99€ gesenkt hat, steht jetzt sogar nur 0,99€ auf dem Preisschild der Universal-App im AppStore. Macht eine Ersparnis von 3€ oder rund 75% für dieses ungewöhnliche und durchaus bewegende Wüsten-Abenteuer. Günstiger konntet ihr das Spiel bisher noch nicht auf euer iPhone oder iPad laden.
Cloud Chasers iPhone
Amelia und ihr Vater Francisco müssen aufgrund von Wassermangel die Wüste verlassen und Spire, das Tor zur Welt über den Wolken, erreichen. Doch der Weg durch die Wüste ist wahrlich nicht leicht. Per simpler Taps lotst ihr die beiden durch das endlose Meer aus Sand. Jede Bewegung kostet die beiden Energie, die ihr nur mit dem wenigen Wasser wieder auffüllen könnt, das die beiden tragen können.

Wasser sammeln in den Wolken

Geht euer Flüssigkeitsvorrat zu Neige, könnt ihr Amelia mit einem Gleiter in Richtung Himmel schicken und dort in den wenigen Wolken Wasser sammeln. Zudem warten immer wieder sichtbare oder versteckte Ereignisse sowie Gegenstände und Orte auf euch. Die Geschehnisse werden in deutschsprachigem Text geschildert und stellen euch dann vor die Entscheidung aus mehreren Reaktionen bzw. Handlungssträngen. Ihr solltet mit Bedacht wählen, denn sie haben Einfluss auf den Fortgang und das Wohlergehen eurer beiden Weggefährten. Zudem habt ihr hier die Möglichkeit, Gegenstände für euer Inventar zu sammeln und mit ihnen zum Beispiel Beschädigungen am Gleiter wieder zu reparieren.
Cloud Chasers iPad
Das langsame Gameplay von Cloud Chasers – A Journey of Hope (AppStore) mag nicht jedermanns Geschmack sein. Vor allem optisch kann der Titel, über den ihr hier mehr erfahren könnt, aber durchaus überzeugen. Nur zu einer Durchschnittwertung im AppStore hat es immer noch nicht gereicht…

Der Beitrag Wüsten-Abenteuer „Cloud Chasers – A Journey of Hope“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vox Music Player spielt FLAC und andere exotische Formate auf dem iPhone

Vox Music PlayerDer Musikplayer Vox für iPhone ist mit Neuerungen und Verbesserungen in Version 1.5.0 erschienen und lässt sich in diesem Zusammenhang für kurze Zeit kostenlos laden. Hauptargument für die Nutzung des Player: Ihr könnt damit auch von iTunes und der Musik-App auf dem iPhone nicht unterstützte Formate wie FLAC, APE, WAV oder OGG abspielen. Der Vox […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht die kommende Apple TV Remote-App für iPhone aus

Weil Nutzer gerne auch per iPhone ihr neues Apple TV der vierten Generation adäquat bedienen wollten, kritisierten sie die bisherige Remote App im App Store. Apple hat sich der Kritik angenommen, teilte das Unternehmen bereits im Rahmen der WWDC 2016 mit. Nun bekommen wir in einem Video im Detail die neue App zu sehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airbnb klagt gegen Meldepflicht in San Francisco

Blick auf Meer, Insel, Brücke

Anbieter von Privatunterkünften in San Francisco müssen sich bei der Stadt registrieren. Diese möchte Betreiber von Vermittlungsplattformen wie Airbnb ins Gefängnis stecken, wenn sie die Annoncen nicht laufend überprüfen. Airbnb klagt dagegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Open Bar: 5-Sterne-Puzzle auf 99 Cent reduziert

Das jetzt reduzierte Open Bar ist eine Empfehlung an alle Puzzle-Fans.

Open Bar

Die Bar ist eröffnet! Leider gibt es hier keine leckeren Cocktails mit Schirmchen, sondern nur ein kleines und unterhaltsames Premium-Puzzle, das mit fünf von fünf Sternen bewertet wird. Heute kostet Open Bar (App Store-Link) nur 99 Cent statt 2,99 Euro und ist dabei 58,1 MB groß.

Das Spielprinzip von Open Bar ist im Grunde genommen recht simpel: Auf einem Spielfeld müssen gleichfarbige Elemente durch Verschieben und Einfügen von zusätzlichen Puzzle-Teilen zusammengebracht und so vom Bildschirm gelöscht werden. Das klingt zunächst sehr einfach, und das ist es zumindest in den ersten 10 Leveln auch. Einige Regeln müssen aber beachtet werden, und zudem heißt es, alle Level mit weniger als drei Zügen zu beenden.

Open Bar bietet guten Knobelspaß

Bei meinen Versuchen mit Open Bar war ich bereits nach kurzer Zeit nicht nur hingerissen vom einfachen Design des Spiels und der gleichzeitigen Herausforderung der Level, sondern auch von den hübschen Animationen, die man immer wieder zwischen den einzelnen Leveln zu sehen bekommt. Im Hauptmenü und im Levelhintergrund finden sich beispielsweise kleine aufsteigende Bläschen, die an ein Getränk erinnern – nicht unbedingt notwendig für ein gelungenes Spiel, aber eine ausgesprochen ansehnliche Sache.

Wenn überhaupt gibt es in Open Bar ein kleines Manko: Neben den durch Erfolge verdienten Tipps, kann man diese auch durch das Ansehen von kleinen Werbevideos erhalten. Letztlich macht es aber ohnehin deutlich mehr Spaß, sich ohne zusätzliche Hilfe durch die Level zu knobeln.

Open Bar im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Open Bar: 5-Sterne-Puzzle auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Die neuen Funktionen der Foto-App im Video

Die Foto-App unter iOS 10 erhält frische Funktionen, die in diesem Video präsentiert werden.

User von Google Photos werden die neuen Features bereits seit längerer Zeit kennen, für viele iPhone-Besitzer sind sie neu.

iOS 10

Neue Foto-App kurz vorgestellt

Bei den zusätzlichen Funktionen, die Apple mit iOS 10 anbietet, geht es unter anderem um die automatische Erkennung von Objekten und Gesichtern und um die neuen Alben:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UK: Apples Steuerzahlung am Pranger

Apple hat im Vereinigten Königreich für das vergangene Jahr eine Steuerrechnung von 12.9 Millionen Pfund erhalten. Die Daily Mail schätzt den Umsatz des Unternehmens im Königkreich auf 2 Milliarden Pfund. Derweil habe Apple UK aber lediglich einen Gewinn von 78 Millionen Pfund ausgewiesen, worauf Steuern in der Höhe von 6.5 Millionen Pfund fällig wurden. Die restlichen 6.4 Millionen Pfund des genannten Steuerbetrages kamen durch Apple Retail UK zusammen.

Der UK-Steuerbetrag von umgerechnet etwa 18.3 Millionen Schweizer Franken entspricht dem Umsatz, den das Unternehmen weltweit innerhalb von circa zwei Stunden macht. Apple setzte vergangenes Jahr global über 72.5 Milliarden US-Dollar um. Weltweit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 19.1 Milliarden US-Dollar an Steuern entrichtet. Detaillierte Angaben über die genauen Beträge pro Land macht das Unternehmen jedoch keine.

Diese tiefen UK-Steuern sind möglich, weil Apple einen grossen Teil seiner UK- und anderen internationalen Geschäfte über die Tochtergesellschaft in Irland abwickelt. Die Niederlassung in Cork steht deshalb seit geraumer Zeit unter Beobachtung der Europäischen Komission. Diese überprüft, ob Apple am irischen Standort von illegalen Steuervergünstigungen profitiert — vorgeworfen wird insbesondere Staatsbeihilfe. Dem Unternehmen droht eine Rückzahlung in Milliardenhöhe. Apple selbst warnte vor einem Jahr von möglichen «materiellen» Nachsteuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Apples neue Remote-App für den Apple TV

Shortnews: Apple wird vermutlich im Herbst seine Remote-App zur Bedienung des Apple TVs aktualisieren. Die Anwendung erhält nicht nur einen neuen Look, sondern wird sich funktional auch an der Siri-Remote angleichen.

Das Programm bekommt damit alle notwendigen Tasten zum Steuern des neuen Apple TV. Auch einen Spiele-Modus gibt es, wobei selbst Bewegungen des iPhones registriert werden können. Ferner stellt die App eine Tastatur und eine „Now Playing“-Ansicht zur Verfügung. Der US-Blog MacRumors hat einmal alle Neuerungen in einem Video zusammengefasst.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Fitness-Chef spricht über die neue Breathe-App

Gesundheits-Apps gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Die App „Breathe“ wird ab kommendem Herbst für die Apple Watch verfügbar und Teil von watchOS 3 sein. Apple hat das kleine Programm letzte Woche angekündigt. Es hilft, kurz gesagt, beim Durchatmen und Meditieren.

breathe

Meditation hat zweifellos einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Aber ob Apps tatsächlich dabei helfen können, das menschliche Wohlbefinden zu steigern, ist längst noch nicht erwiesen. Apple will sich aber auf diesem Terrain vorwagen und bietet bald sein neues kleines Helferlein an.

„Bitte mal kurz durchatmen!

Laut Jay Blahnik, bei Apple zuständig für den Bereich Fitness- und Gesundheitstechnik, helfe die neue App selbst Anfängern dabei, ihre Aufmerksamkeit auf ein gesundes Atmen zu lenken. Die Schriftstellerin Annie Wood bestätigt: Apps wie Breathe funktionieren tatsächlich. „Es ist, als hätte man einen Yoga-Lehrer neben sich, der einem im richtigen Moment auf die Schulter tippt und sagt: ‚Hey, atme mal tief durch!'“.

Regelmäßig im Abschnitt von vier Stunden – der Rhythmus ist einstellbar – erinnert Brathe ans richtige Atmen. Der Nutzer wird aufgefordert, mehrere Minuten lang tiefe Atemzüge zu machen. Durch dieses regelmäßige Training werde die Achtsamkeit gesteigert, der Nutzer aufmerksam auf sich und seinen Körper gemacht. Die Apple Watch zeigt an, wie lange ein- und ausgeatmet werden soll. Am Ende erscheint dann die Herzfrequenz. So sieht der Nutzer, wie sein Körper auf die Übung reagiert.

Apple hat nach eigenen Angaben die Wirksamkeit des Programms von den eigenen Angestellten testen lassen. Außerdem sei das Verfahren von erfahrenen Psychologen untersucht und für gut befunden worden. (via BuzzFeed)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: „Space Black“ statt „Space grey“?

iPhone 7 space blackBei der Farbenlehre der kommenden iPhone-Generation scheint es einige Veränderungen zu geben. Nachdem letzte Woche bereits Gerüchte aufgetaucht sind, wonach Apple statt dem bisherigen „Space Grey“ auf ein dunkleres Blau setzen will, gibt es jetzt weitere Hinweise auf eine farbliche Änderung.

„Space Black“ soll kommen
Wie die Kollegen von 9to5mac berichten könnte es sich bei der neuen Farbe nicht um ein Dunkelblau handeln, sondern um ein dunkleres Grau, das derzeit eben als „Space Black“ bezeichnet wird.

Wie in den Screenshots zu sehen ist, haben sich auch gleich Designer ans Werk gemacht und die neue, mögliche Farbe in einem Rendering realisiert. Unserer Ansicht nach würde das neue „Space Black“ beim iPhone ziemlich edel aussehen.

Wie würde euch diese neue Farbe gefallen?

iPhone Space black 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zoff im Zoo Rechner

Die App “Zoff im Zoo Rechner” ist ein einfaches aber nützliches Hilfsmittel für das gleichnamige Kartenspiel “Zoff im Zoo”.

Die App ist nur in Kombination mit dem Kartenspiel “Zoff im Zoo” verwendbar. Sie dient lediglich als Hilfsmittel für die Punkteberechnung und zur Teambildung. Das Kartenspiel wird weiterhin benötigt!

Bei diesem Kartenspiel handelt es sich um ein wunderschön gestaltetes und unglaublich spaßiges Spiel von Doris & Frank.

Bevor man mit dem Kartenspiel beginnt, kann jeder Mitspieler in der App einen von 8 Avataren auswählen und seinen Namen angeben. Wurden alle Spieler dem Spiel hinzugefügt geht das eigentliche Kartenspiel los. Hierzu legt man die App beiseite und spielt Zoff im Zoo wie gewohnt. Die App kommt erst wieder zum Einsatz, sobald der erste Spieler alle seine Handkarten abgelegt hat.

Bei der iPad Version der App lohnt es sich das Tablet für alle zugänglich auf dem Tisch zu platzieren. So kann jeder Mitspieler seinen Avatar selbst bedienen. Die iPhone Variante ist hingegen für einen Verwalter gedacht, der sich alleine um das Markieren und die Zuweisung der Bonuspunkte kümmert.

Sobald ein Spieler alle seine Handkarten abgelegt hat, berührt er sein Avatar und markiert sich somit als fertigen Spieler. Auf dem iPad kann ein fertiger Spieler gleich seine Bonuspunkte in Form von gesammelten Löwen und Igeln eingeben. Beim iPhone muss der Verwalter warten, bis alle Spieler markiert wurden. Wichtig ist, dass die fertigen Spieler in der korrekten Reihenfolge markiert werden. Sind alle Spieler fertig und alle Bonuspunkte wurden verteilt, kann es gleich mit der nächsten Spielrunde weitergehen.

Die App berechnet alle Punkte automatisch und weisst sie den Spielern zu. Anhand der Medaille sieht man auf welchem Platz man sich befindet. Die Teams werden mit einer Farbe gekennzeichnet, so dass sich die Teammitglieder schnell finden und Karten austauschen können.

Zwischen den Spielrunden gibt es die Möglichkeit Spieler zu entfernen oder neue Spieler hinzuzufügen. Neuen Spielern werden automatisch die Punkte des letzten Spielers zugewiesen, mit einem weiteren Strafpunkt als Abzug. Sie starten somit in der Rangliste als letzter Spieler. Jede Aktion kann mithilfe einer Berührung rückgängig gemacht werden.

WP-Appbox: Zoff im Zoo Rechner (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices

iGadget-Tipp: 3 Meter (!) Dock-Ladekabel für iDevices ab 1.57 € inkl. Versand (aus China)

Ladekabel kann man nie genug haben, sowohl von der Anzahl als auch Länge.

Und 3 Meter sind sind schon mal ein Ansage.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neuer Renn-Simulation „Assoluto Racing“ fehlt eine „Kleinigkeit“

Neuer Renn-Simulation „Assoluto Racing“ fehlt eine „Kleinigkeit“

Mit Assoluto Racing (AppStore) ist in dieser Woche ein neues Rennspiel in den AppStore gerast. Ein Blick auf die Screenshots im AppStore weckt bei uns Vorfreude. Doch was hat der Gratis-Download wirklich zu bieten?

Neben der tollen Optik, die die Screenshots im AppStore versprechen und die das Spiel dann auch in der Realität durchaus auch halten kann, fallen vor allem die offiziell lizensierten Wagen äußerst positiv auf. Ok, zugegeben, Ferrari, Lamborghini und Porsche sucht man hier vergebens. Auch Audi, Mercedes und BMW fehlen. Aber immerhin gibt es einige original nachgebildete Fahrzeuge von Honda, Mitsubishi, Nissan und Peugeot. Nicht der Traum eines jeden Rennfahrers, aber immerhin.
Assoluto Racing iOS
Dann kann es endlich auf die Piste gehen, nachdem ihr gleich zu Anfang einen Peugeot RCZ Limited Edition geschenkt bekommen habt. Eines wird bereits nach wenigen Metern klar: Assoluto Racing (AppStore) ist eine Renn-Simulation und kein Arcade-Racer. Die Entwickler, übrigens ein kleines Indie-Team, haben versucht, das Spiel so realistisch wie möglich umzusetzen – nicht nur bei der Grafik, sondern auch bei der Physik und dem Fahrverhalten der Autos. Diese brechen auch gerne mal aus und lassen sich nicht so brutal um den Kurs prügeln wie z.B. in Real Racing 3 (AppStore) oder den zahlreichen Arcade-Racern für iOS. Hier ist immer eine gute Mischung aus Vollgas und Risiko sowie Kontrolle und fahrerischem Können nötig, um den Wagen auf der Piste zu halten.
Assoluto Racing iPad
Und das ist durchaus wichtig, schließlich entscheided es über Sieg oder Niederlage bzw. über Gold oder eben nicht Gold. Warum? Nun ja, da müssen wir etwas länger ausholen. Assoluto Racing (AppStore) ist leider kein klassisches Rennspiel, in dem ihr gegen andere Spieler oder KI-Gegner auf der Strecke antretet und diese im direkten Duell hinter euch lassen müsst. Stattdessen dreht es sich hier um Runden- und Bestzeiten.

In Assoluto Racing fehlen die Gegner

In der Fahrerkarriere gilt es, in verschiedenen Klassen und auf diversen Rennstrecken möglichst gute Runden auf den Asphalt zu brennen. Je schneller ihr seid, je besser ihr die Kurven fahrt und je weniger Fehler ihr unterwegs macht, desto besser fällt am Ende eure Wertung aus: Bronze, Silber oder eben Gold für eine saubere Runde. Über die gewonnenen Medaillen könnt ihr die weiteren Klassen freischalten und verdient auch die beiden In-Game-Währungen (gibt es natürlich auch per In-App-Kauf), die ihr dann wiederum in neue Autos und Tuning-Maßnahmen stecken könnt. Zudem gibt es noch diverse Lizenz-Tests, in dem kleinere und kürzere Aufgaben auf euch warten. Hier gilt es z.B. in einem markierten Bereich möglichst schnell zum Stehen zu kommen oder Teilstücke der Strecken möglichst schnell zu fahren.
Assoluto Racing iPhone
Schade! So fassen wir unsere Eindrücke von Assoluto Racing (AppStore) zusammen. Der Gratis-Download bringt alles mit, was eine Renn-Simulation bieten sollte: tolle Grafik, realistischees Fahrverhalten und lizensierte Autos. Nur eine entscheidende „Kleinigkeit“ fehlt leider: die Gegner auf der Strecke. Die Jagd nach der Bestzeit mag kurzzeitig (einigen vielleicht auch länger) Spaß machen, zumal ihr diese dann auch auf den Leaderboards mit anderen Spielern vergleichen könnt. Wirklich Befriedigung und Renn-Action kam hier bei uns aber leider nicht auf…

Assoluto Racing Trailer

Der Beitrag Neuer Renn-Simulation „Assoluto Racing“ fehlt eine „Kleinigkeit“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele Apple-Watch-Armbänder ausverkauft: Räumt Apple bereits die Lager?

Apple Watch Armband HeaderMacht Apple Platz für eine umfangreiche Kollektion neuer Apple-Watch-Armbänder? Wer sich dieser Tage durch die verschiedenen Varianten der für die Apple Watch angebotenen Armbänder klickt wird feststellen, dass ein großer Teil der verschiedenen Ausführungen mit dem Vermerk „Ausverkauft“ versehen ist. Die Wortwahl ist für Apple ungewohnt. Selbst wenn Produktaktualisierungen direkt anstanden, hat Apple lieber die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Ein erster Blick auf die neue Remote-App für das neue Apple TV

Zeit hat man sich gelassen in Cupertino. Aber letzten Endes hat man sich dann doch dem Wunsch der Nutzer gebeugt. Während es zunächst danach aussah, als würde Apple die Remote-App (kostenlos im AppStore) nicht für das neue Apple TV weiterentwickeln und hier stattdessen komplett auf die neue Siri Remote setzen, kündigte man auf der WWDC dann doch eine neue, komplett überarbeitete Version für den Herbst an. Entwickler haben bereits seit der Keynote Zugriff auf eine Vorabversion der App. Die Kollegen von MacRumors haben sie nun einmal vor die Kamera gehalten und verschaffen so auch Nicht-Entwicklern einen ersten Einblick in die neue Version. Die App verbindet sich mit dem neuen Apple TV via Bluetooth und imitiert in verschiedenen Bereichen das Layout der dem Gerät beiliegenden Siri Remote. Navigiert wird anschließend mithilfe von Touch-Gesten oder auch via Siri.

Deutlich einfacher wird natürlich Eingabe von Texten wie Benutzernamen, Passwörtern oder Suchanfragen. Diese können mit der App über die gewohnte iOS-Tastatur eingegeben werden. Und auch als Gamecontroller kann die App auf dem iPhone genutzt werden und greift hierzu auf Gyroskop und Beschleunigungssensor des iPhone zurück. Der folgende Clip gibt einen ersten Eindruck, was die Benutzer mit der neuen Version der App erwartet.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globo: Weltzeituhr mit Extra-Funktionen jetzt kostenlos herunterladen

Wie viel Uhr ist es eigentlich gerade in San Francisco? Ist in Hong Kong gerade Tag oder Nacht? Die aktuell kostenlose iPhone-App Globo beantwortet genau diese Fragen.

Globo

Apple hat in der Uhr-App auf dem iPhone natürlich auch eine Weltuhr integriert. Einfach die Stadt eintragen und schon lässt sich die Zeit vor Ort ablesen und die Zeitverschiebung einsehen. Mit der nun kostenlosen iPhone-App Globo (App Store-Link) gibt es noch ein paar nützliche Extras, auch optisch ist die Applikation ziemlich übersichtlich und aufgeräumt.

Nach dem ersten Start sind bereits einige Städte voreingetragen, die angezeigten Orte kann man aber natürlich komplett selbst auswählen. Nutzt man Globo mit deutscher Systemsprache, wird in der App eine 24-Stunden-Uhr angezeigt. Im Gegensatz zur Uhr-App von Apple gibt es in Globo ein paar mehr Farben, die einen besseren Überblick bieten, besonders dann, wenn viele Städte hinterlegt sind.

Alle Orte werden untereinander angezeigt, anhand der farblichen Hinterlegung kann man sofort die Tageszeit erkennen. Mit einem Klick auf die Stadt kommt man in eine Detail-Ansicht, in der man weitere Informationen ablesen kann: Gibt es an diesem Ort eine Sommerzeit? Wie groß ist der Unterschied zur eigenen Uhrzeit? Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit einen Alarm zu stellen. So klingelt der Wecker zum Beispiel, wenn es in Cupertino 9 Uhr ist. Man kann sogar die Uhrzeit an einem bestimmten Ort verändern und dann sehen, wie spät es in den anderen Städten wäre.

Globo bietet praktische Zusatzfunktionen

Des Weiteren lässt sich die Liste sortieren, entweder alphabetisch oder nach der Zeit. Ebenso sind für jeden Ort einfache Wettervorhersagen verfügbar, auch der Längen- und Breitengrad können genau abgelesen werden. Mit einem weiteren Klick kann die Stadt in der Karten-App angezeigt werden.

Allerdings hat Globo auch noch einige Schwächen, an denen der Entwickler arbeiten sollte. Der Alarm ist zum Beispiel nur eine einfache Push-Meldung und kein richtiger Wecker, man überhört ihn also leicht. Allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass der Entwickler bemüht ist und Globo mit neuen Funktionen ausstattet. Seit zwei Jahren gab es allerdings nur „Bugfixes“, vielleicht gibt es ja in naher Zukunft noch ein paar Optimierungen.

Der Artikel Globo: Weltzeituhr mit Extra-Funktionen jetzt kostenlos herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Blau wird Schwarz: „Space Black“ als neue Farbe des iPhone 7?

Nicht wie gerüchtweise behauptet „Deep Blue“, sondern beinahe „Space Black“ soll die Alternativ-Farbe des iPhone 7 werden. Das zumindest behaupten nun Quellen, die die Farbvarianten von Apples kommendem Smartphone „gesehen haben wollen“. Damit würde Apples kommendes Mobiltelefon sich in der Farbe an die Apple Watch anpassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Open Bar!“ zum Schnäppchenpreis laden

Puzzle „Open Bar!“ zum Schnäppchenpreis laden

Zwar nicht komplett kostenlos wie im April, dafür aber immerhin 2€ günstiger als zuletzt könnt ihr das Puzzle Open Bar! (AppStore) aus dem AppStore laden.

Denn statt 2,99€ kostet die Universal-App am heutigen Dienstagmorgen nur 0,99€. Das ist ein wahrer Schnäppchenpreis für ein tolles iOS-Puzzle – nur halt nicht der Tiefstpreis. Solltet ihr das Gratis-Angebot aber verpasst haben und auf stylische Puzzlespiele für iPhone und iPad stehen, wäre jetzt eine gute Gelegenheit zum Download von Open Bar! (AppStore).
Open Bar - Keep Open Bar - Keep
Was gilt es zu tun in Open Bar! (AppStore)? Auf einem sieben Kacheln großen Spielfeld, das aus zwei sich an einer Ecke überlagernden Vierecken besteht, seht ihr in jedem der endlos aneinandergereihten Level eine Reihe farbiger Balken in horizontale und vertikale Richtung.

Keine Cocktaols, keine IAPs

Ziel ist es, alle Balken mit einer begrenzten Anzahl an Zügen komplett vom Spielfeld verschwinden zu lassen. Dies erfolgt, wenn ihr farbige Balken zu einer Gerade vereint, die die maximal mögliche Länge auf dem Spielfeld einnimmt.
Open Bar - Keep Open Bar - Keep
Open Bar! (AppStore) ist ein stylisches und recht entspanntes, aber spaßiges Puzzlespiel für iOS. In-App-Angebote beinhaltet der Titel keine. Einzig eine freiwillige Hilfefunktion durch das Anschauen von Werbevideos gibt es, wenn ihr mal partout bei einem Level nicht weiterkommt. Mehr Infos zum Spiel, das im AppStore bei bisher 11 Bewertungen auf volle 5 Sterne kommt, gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Open Bar Trailer

Der Beitrag Puzzle „Open Bar!“ zum Schnäppchenpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufwärts oder abwärts? Nächste Apple-Quartalszahlen am 26. Juli

Apple Store HeaderApple hat das Datum für die Bekanntgabe der nächsten Quartalszahlen angekündigt. Am 26. Juli will das Unternehmen die Wirtschaftszahlen für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2016 vorlegen. Mit Blick auf die Tatsache, dass Apple im April erstmals seit 2003 negative Finanzergebnisse und auch rückläufige iPhone-Verkaufszahlen gemeldet hat, liegt auf der kommenden Veröffentlichung besonderes Interesse. Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matte Lösung: iPhone 8 endlich mit drahtlosem Aufladen?

Das iPhone 7 ist noch nicht einmal da – doch die Gerüchtemacher spekulieren schon jetzt viel lieber übers iPhone 8.


Das möglicherweise revolutionäre „Geburtstags-iPhone“ zum 10-Jahres-Jubiläum 2017 könnte tatsächlich ein Feature bieten, auf das viele Fans schon lange warten – drahtloses Aufladen.

iPhone drahtlos laden

Bei Android gehört das fast schon zum Alltag – auch wenn der Vorgang mit den Ladematten noch nicht besonders komfortabel und schnell funktioniert. Apple will’s besser machen, und laut der chinesischen Website Yibada mit dem iPhone 8 loslegen.

Weiter mit Matte, aber schneller

Allerdings braucht auch das iPhone 8 demnach zum Laden eine Matte, die per Kabel an eine Steckdose angeschlossen werden muss. Von komplett drahtlosem Laden kann also nach wie vor nicht die Rede sein. Aber Apple will offenbar zumindest gemeinsam mit seinem koreanischen Partner LG Innotek die Ladezeiten spürbar verringern. Eine Leistung von rund 15 Watt soll für das Aufladen möglich sein.

Weitere News vom iPhone 8: Phone Radar spekuliert über einen 5,8 Zoll großen OLED-Bildschirm und naheliegenderweise über einen A11-Prozessor in 7nm-Technik. In Zusammenhang mit dem neuen „Dark Mode“ von iOS 10 würde ein OLED-Display Sinn machen, weil hier ein dunklerer Bildschirm weniger Strom braucht. Das spart dann auch beim drahtlosen Aufladen Zeit.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Kindle Paperwhite nun auch in weiß erhältlich

Amazon überarbeitet weiter seine Kindle-Produkpalette. Nachdem man in der vergangenen Woche bereits eine neue Generation des einfachsten Modells auf den Markt brachte, zieht man nun noch einmal beim High-End-Kindle nach. Im Jahr 2012 hatte Amazon die erste Generation des Kindle Paperwhite vorgestellt, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass man auf seinem speziellen Display lesen können soll, wie auf echtem Papier. Da das Display zudem beim Lesen keinen Strom verbraucht, hält der integrierte Akku mehrere Wochen durch. Vor ziemlich genau einem Jahr hat Amazon die inzwischen dritte Generation des Kindle Paperwhite vorgestellt, die die Pixeldichte gegenüber dem Vorgängermodell von 212 ppi auf 300 ppi anhebt und damit für eine noch bessere Textdarstellung sorgt.

Ab sofort steht der Kindle Paperwhite nun auch in einer weißen Farbvariante zur Verfügung. Die Preise reichen dabei nach wie vor von € 119,99 für das WLAN-Modell mit sporadisch eingeblendeter Werbung bis € 199,99 für das WLAN+Cellular Modell ohne Werbung. Der Kindle Paperwhite kann ab sofort in den Farben schwarz oder weiß über den folgenden Link bei Amazon bestellt werden: Kindle Paperwhite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Neue Remote-App kann von Entwicklern getestet werden

Registrierte Entwickler können ab sofort die neue Remote-App für die Steuerung des Apple TV ausprobieren. Wir haben bereits alle Informationen für euch.

Remote app iphone apple tv

Aktuell führt eine Suche nach „Apple TV Remote“ im App Store noch zu keinen wirklich zufriedenstellenden Ergebnissen. Zwar gibt es interessante Apps wie beispielsweise CiderTV (App Store-Link), Apple selbst hat aber aktuell keine eigene App auf Lager. Das könnte sich bald ändern, denn immerhin wurde auf der WWDC bereits eine neue Remote-App angekündigt. Diese kann ab sofort von registrierten Entwickler auf Herz und Nieren getestet werden, denn die Remote-App steht ab sofort im geschlossenen Developer Center zum Download bereit.

Überraschend ist bereits die Tatsache, dass man auf den Endgeräten keine Beta-Versionen benötigt, denn die Remote-App für das Apple TV funktioniert auch mit iOS 9.3.2 und tvOS 9.2.1 völlig problemlos. Denkbar ist also sogar, dass Apple die Remote-App bereits vor dem Start der neuen Betriebssysteme im Herbst veröffentlicht.

Remote-App für das Apple TV bietet unter anderem eine Tastatur

Die neue Remote-App bietet beinahe alle Optionen, die man auch von der neuen Touch-Fernbedienung für das Apple TV der vierten Generation kennt. Einzig allein eine Funktion ist zumindest momentan noch nicht integriert: Die Steuerung der Lautstärke. Menü-, Home-, Siri- sowie Play-Button sind aber selbstverständlich mit dabei und unterstützen alle Gesten wie Doppelklicks oder Halten.

Besonders groß fällt die Touch-Oberfläche aus, die weit mehr als die Hälfte des iPhone-Bildschirms in Anspruch nimmt. Ähnlich wie bei der richtigen Fernbedienung quittiert die neue Remote-App Eingaben sogar mit kleinen Vibrationseffekten, das gefällt uns ausgesprochen gut.

Ein weiterer großer Vorteil der neuen Remote-App für das iPhone: Dank des Bildschirms kann die Darstellung frei angepasst werden. Bei Texteingaben wird problemlos eine Tastatur eingeblendet, außerdem werden die zwei Aktionsbuttons bei Spielen etwas besser angeordnet. Wenn ihr sehen wollt, was die neue Remote-App für das Apple TV noch auf Lager hat, könnt ihr einen Blick auf das folgende Video werfen.

Der Artikel Apple TV: Neue Remote-App kann von Entwicklern getestet werden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Apple Watch – Apps beenden

Apples Softwarequalität, und die der Drittanbieter dank Reviews, in ehren – ab und an gibt es unter iOS dennoch so das eine oder andere Problem mit Apps. Auf dem iPhone oder iPad ein eher geringeres Problem – ab in den Appswitcher, die App aus im wahrsten Sinne des Wortes weg wischen und neu starten. Doch wie funktioniert dies auf der Apple Watch?

Tutorial – Apple Watch – Apps beenden

Zugegeben, Apps auf der Apple Watch sind so eine Sache. Oft grenzt es an ein Glücksspiel ob Apps überhaupt richtig starten oder eine Antwort liefern. Umso ärgerlicher ist es wenn eine App dann auch noch hängen bleibt und nicht mehr auf Eingaben reagiert. Gerade bei Apps die nicht kompatibel mit Watch OS 2 sind kommt dies, in meiner Erfahrung mit der Apple Watch, immer öfter vor. Hier schafft nur ein Zwangsreset Abhilfe. Eine Funktion die leider viel zu gut versteckt ist.

1) Im Zweifelsfall die hängen gebliebene App öffnen. Die App muss auf dem Bildschirm der Uhr aktiv sein um auch tatsächlich geschlossen werden zu können

2) Die Seitentaste der Apple Watch drücken bis das Funktionsmenü erscheint in dem ihr die Uhr ausschalten oder auf Gangreserve schalten könnt.

3) Erneut die Seitentaste drücken bis die Apple Watch auf den Homebildschirm – jenen mit den vielen kleinen Icons – wechselt. Tada – die App ist geschlossen und kann neu gestartet werden.

Ein wichtiger Hinweis / begleitender Tipp – In dem Funktionsmenü das in Schritt 2 beschrieben wurde könnt ihr auch die Uhr sperren – zumindest wenn eure Uhr über einen Passcode verfügt. In manchen Fällen eine wichtige Funktion – in meinem Fall zb. beim Training im Winter mit Pullover. Die Workout App von Apple bietet zwar eine Funktion für die Bildschirmsperre via ForceTouch, Drittapps wie Strava aber nicht.

The post Tutorial – Apple Watch – Apps beenden appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek

Du wachst nach einem heftigen Gewitter auf. Es ist schon Abend und du liegst am Straßenrand in der Nähe von einem kleinen Städchen. Ein kalter Schauer läuft dir über den Rücken, wenn dein Körper errinert sich an die Sachen, an welche dein Gedächtnis kann nicht, oder eher – will nicht – sich errinern…

Wirst du Mut fassen, um einem uralten Geheimnis von Maple Creek entgegenzutreten? Was für ein uraltes Übel lauert in diesem ruhigen Provinzstädtchen? Finde eine vermisste Teenie und messe dich mit einem rätselhaften Gegner in einem furchteinflößenden Detektiv-Spiel von der Wimmelbild-, Rätsel-Abenteuer-Gattung [HOPA-Spiel]: „Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek“!

• Eine einzigartige Beweistafel ermöchlicht es dir, die Beweismaterial zu sammeln und zu verbinden, und nächstens die Schlüsse ziehen, um echte Ermittlungen durchführen zu können und schließlich ein verblüffendes Rätsel zu lösen.
• Tolle Zwischensequenzen;
• Atemberaubende Kulissen von Vermont im Herbst;
• Wendungsreiche Geschichte, in der man für mehrere Stunden taucht;
• Unvergessliches, rätselvolles Abenteuer mit vielen Puzzlespielen.
• Besondere Sammeledition mit vielen besonderen Bonuses;
• Ein zusätzliches Kapitel, freigeschaltet nachdem der Spieler das Hauptabenteuer durchspielen hat;

WP-Appbox: Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone HD

iPhone HD? Wenn es nach diesem YouTube gehen würde, besäße das iPhone-Nachfolgemodell einen größeren Screen, eine Videocam auf der Vorderseite und ein – sagen wir mal – Apple untypisches Gehäuse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3: Apple verkündet neue Zahlen am 26. Juli

Shortnews: Am 26. Juli wird Apple um 23 Uhr deutscher Zeit seine nächste Quartalskonferenz für das abgelaufene dritte Finanzquartal geben. Die Zahlen mit den Verkäufen und Umsätzen dürfen wir wie inmer etwa eine halbe Stunde früher erwarten. Besonders spannend werden die iPhone-Verkaufszahlen – hier gab es im letzten Quartal den ersten Jahresrückgang überhaupt zu vermelden. Auch dieses Jahresviertel dürfte da nicht erheblich besser aussehen.

IMG_2286

Wir werden euch wie immer über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach dem Brexit: Das sind die Folgen für Apple

Die Brexit-Entscheidung in Großbritannien betrifft alle großen Konzerne – und natürlich auch Apple.


AppleInsider hat in einer sehr lesenswerten Geschichte die Konsequenzen für Apple zusammengefasst. Hier die wichtigsten Folgen:

Apple-Store London

  • Aktie: Gleich am Freitag ist es mit der Apple-Aktie 2,8 Prozent abwärts gegangen. Immerhin: Im Vergleich zu anderen großen Unternehmen hat sich Apple damit achtbar gehalten. Doch der Brexit dürfte den Kurs auch künftig belasten.
  • Zulieferer: Chip-Lieferant ARM, von dem die Basis für Apples Ax-Prozessoren stammt, ist ein britisches Unternehmen. Hier bleibt abzuwarten, wie sich die Geschäfte weiter entwickeln. Immerhin: ARM rechnet die meisten seiner Aufträge in Dollar ab, profitiert also vom niedrigeren Pfund – zumindest kurzfristig.
  • Zentrale: Apples europäisches Hauptquartier liegt zwar im irischen Cork, das vom Brexit nicht betroffen ist. Aber auch in UK besitzt Apple zahlreiche Einrichtungen, darunter ein Entwicklungszentrum in Cambridge. Hier ist zum Beispiel offen, in welchem Rahmen ausländische Mitarbeiter weiterhin in Großbritannien arbeiten dürfen. Auch das Anheuern von neuem Personal könnte schwieriger werden. In Cambridge tüfteln die Entwickler beispielsweise an der Weiterentwicklung von Siri.
  • Preise: In Großbritannien gibt es 39 Apple Stores, und UK ist einer der wichtigsten europäischen Märkte für Apple. Wenn das Pfund, wie prognostiziert, mittelfristig um bis zu 30 Prozent sinkt, erlöst Apple in Großbritannien entsprechend weniger Geld – oder es muss die Preise um diesen Prozentsatz erhöhen. Beides keine angenehmen Aussichten, weder für Apple noch für die Kunden.
  • Investitionen: Ein niedrigeres Pfund bedeutet aber natürlich auch, dass die Verpflichtung neuer Mitarbeiter und Investitionen in UK, zum Beispiel das Eröffnen neuer Stores, für Apple entsprechend günstiger werden.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mighty Mug Stainless Steel Travel Mug for $19

Never Spill Your Coffee Again When You Airlock This Mug to the Table
Expires July 27, 2016 23:59 PST
Buy now and get 20% off


KEY FEATURES

The Mighty Mug just got even better. The first mug to use Smartgrip technology to airlock to surfaces to prevent spilling is now available in double walled, vacuum-insulated stainless steel. Capable of keeping beverages warm for 6 hours or cold for 12 hours, this is the perfect receptacle for the workplace or the car. You'll get all the benefits of a typical mug, but none of the spilling!
    Smartgrip technology fastens against flat surfaces to resist spilling when you knock the mug Fits in any car cup holder so you won't have to worry about spilling in the car Dishwasher safe: just throw it in with the rest of your dishes Warm beverages stay warm for 6 hours & cold beverages stay cold for 12
This is for the Mighty Mug Stainless Steel in silver. To purchase in copper, view drop-down above!

PRODUCT SPECS

    18oz Material: Stainless steel Keeps beverages warm for 6 hours, cold for 12 hours
Includes:
    Mighty Mug Stainless Steel (Silver)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual Reality Box Headset for $18

Experience a Whole New Virtual Reality World with This Quality, Smartphone-Compatible Headset
Expires September 27, 2016 23:59 PST
Buy now and get 36% off



KEY FEATURES

The world is a pretty cool, visually stimulating place, but it's a whole lot cooler and more visually stimulating when you slip on the VR Box Headset. Just put your smartphone into the 3D glasses, and experience a massive, 3D world beyond the room you're in. Designed with high quality ABS and 42mm diameter spherical resin lens material, this headset won't fatigue your eyes like other headsets do, giving you an optimal virtual reality experience.
    Superb 3D picture is compatible w/ most smartphones so you can just plug in & go Optical Axis Sliding Control adjusts pupil distance & sight distance to provide a satisfying experience for all T-shaped strap adjusts to fit everybody comfortably High-quality lens technology keeps images pure & distortion-free

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    1000" of virtual screen Dimensions: 2.4" x .4" x 2" Weight: 1.1 lb

Includes:

    VR Box Headset Charging Cable

Compatibility

    Compatible w/ all smartphones w/ 4.7"-6" displays
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mighty Mug Biggie for $17

You'll Never Spill Again with This Premium Mug That Airlocks to Virtually Any Surface
Expires July 27, 2016 23:59 PST
Buy now and get 10% off

KEY FEATURES

It's not just in the movies. People really do spill coffee all over important things. You don't want to find yourself in that position, and you won't with the Mighty Mug Biggie. Using patented Smartgrip technology, the Mighty Mug creates a powerful airlock when it's put down on a surface--and easily releases when you lift it. You've got to try it to believe it!
    Smartgrip technology fastens against flat surfaces to resist spilling when you knock the mug BPA-free plastic is environmentally friendly Smartgrip base will never wear out or lose function Fits in any car cup holder so you won't have to worry about spilling in the car Dishwasher safe: just throw it in with the rest of your dishes
This is for the Mighty Mug Biggie in black. To purchase in red, view drop-down above!

PRODUCT SPECS

    16oz Material: BPA-free plastic Manufacturer's 30-day return policy
Includes:
    Mighty Mug Biggie (Black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultimate File Sharing & Organizing Bundle for $17

Use Spotdox & Email Archiver Pro to Sync & Organize All Your Files On-the-Go
Expires August 27, 2016 23:59 PST
Buy now and get 84% off
Spotdox





KEY FEATURES

You've likely heard of Dropbox, but you may be less familiar with this awesome companion app, Spotdox. This simple app fixes a chief complaint about Dropbox by allowing you to browse, copy and send any file or folder on your computer to anyone from anywhere--not just folders already in your Dropbox. Sharing data between devices just got even easier.

    Copy files on your computer to Dropbox w/ ease Access any file on your computer or any drives attached to it from any location or device Move files off your Dropbox & onto your Mac or PC from any phone or web browser to free up Dropbox space Preview files quickly & securely

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 1.5 Updates included Dropbox app & account required

Compatibility

    Mac OS X 10.9 or later Windows iOS Android

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime Updates included
Email Archiver Pro





KEY FEATURES

Your Apple Mail inbox contains a treasure trove of emails, but what if you accidentally erase or lose access to them? Email Archiver is the solution, allowing you to convert emails to PDFs and save them on your hard drive--all with one click. The resulting files are searchable on your desktop, and immediately accessible when you need them, offering you much-needed peace of mind.

    Archive your emails w/ one click Convert emails into PDFs w/ attachments included Store & access your files offline Search emails within the app or w/ Finder & Spotlight Easy find specific emails w/ email headers embedded in each PDF Comb through files by date, subject, author, etc. Organize emails into a Year/Month folder system Quickly add new emails to your archive w/ subsequent scans Reduce bulk in your inbox

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Version 3.3.4 Updates included

Compatibility

    Mac OS X 10.9 or later Intel 64-bit processor

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem license within 30 days of purchase Minor updates included Activation included for:
      5 email addresses Unlimited emails & attachments
    Length of access: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppDelete 4.2.6 - $7.99



AppDelete is an uninstaller that will remove not only applications but also widgets, preference panes, plugins, and screensavers along with their associated files. Without AppDelete these associated items will be left behind to take up space and potentially cause issues. The items you delete will be moved to the trash and arranged in a folder so that you can see exactly what was deleted and you know exactly where it came from. The items will not be removed from your computer until you empty them from your trash. You can also undo the last delete if you choose. AppDelete technology is also integrated into MacUpdate Desktop. This allows you to delete apps right from within MacUpdate Desktop by right-clicking on it and asking AppDelete to delete it.

There are several ways to activate AppDelete:

  • Drag items onto main window
  • Drag items onto dock
  • Select items through menu
  • Right-click to use AppDelete workflow
  • Throw items in trash
  • In MacUpdate Desktop, right click on any app and select "Delete with AppDelete"

There are several actions to take with AppDelete:

  • Delete the items
  • Log only the items
  • Archive the items to a .ZIP file for safekeeping or reinstallation at a later date.
  • Use Orphans feature to search and delete orphaned files


Version 4.2.6:
  • Fixed issue where using Undo from Folder might not work from certain locations
  • Fixed issue where messages in Open Panels might not appear
  • Changed default location for Undo from Folder to the Trash


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: