Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

241 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

20. Juni 2016

Adieu OS X – Die wichtigsten Neuheiten von macOS Sierra

Seit gestern Abend ist OS X Geschichte. Im Rahmen der Eröffnung der WWDC verabschiedete sich Apple von der bisherigen Bezeichnung des Mac-Betriebssystems. Welche Neuheiten bringt Sierra?

macOS bringt mehr als nur einen neuen Namen

Schon im Vorfeld galt das Gerücht zur Namensänderung des Mac-Betriebssystems als sichere Sache. Während der Keynote lies Craig Federighi sich auch nicht lange bitten. Nach kurzer Überleitung präsentierte Apples Software-Chef den Namen der...

Adieu OS X – Die wichtigsten Neuheiten von macOS Sierra
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify will verstärkt auf Werbung setzen

Spotify ist ein klasse Musik-Streaming-Dienst. Der Anbieter hat nur ein Problem, er verdient kein Geld. Ganz im Gegenteil: Spotify verbrennt Tag für Tag Geld. Das Unternehmen blickt auf 30 Millionen zahlende Abonnenten und insgesamt über 100 Millionen aktive Nutzer. Somit nutzen über 70 Millionen Anwender das kostenlose und werbegestützte Spotify Free. Geld verdienen kann Spotify damit bislang noch nicht.

spotify_logo

Spotify will verstärkt auf Werbung setzen

Mit seinen 30 Millionen Abonnenten ist Spotify Marktführer. Apple Music ist beispielsweise im Juni 2015 gestartet und verzeichnet mittlerweile 15 Millionen zahlende Kunden. Während Spotify früher oder später mit seinem Dienst Geld verdienen will bzw. muss, kann Apple entspannter mit der Situation umgehen. Klar, Apple will auch kein Geld verschenken, allerdings sieht das Unternehmen Apple Music als Bestandteil seines Ökosystems und möchte eher die Hardware-Verkäufe ankurbeln und Nutzer binden.

Jeff Levick, Chief Revenue Officer bei Spotify und somit verantwortlich für die Umsätze, hat sich gegenüber dem Wall Street Journal zur Ausrichtung des Unternehmens geäußert. Ein Ansatzpunkt, um das Unternehmen auf Kurs zu bringen, ist es, das Werbegeschäft auszubauen. So will sein Unternehmen das Angebot an Anzeigemöglichkeiten ausbauen, neue Mitarbeiter hierfür einstellen und größere Werbepartner akquirieren.

Früher sei es das Ziel des Unternehmens gewesen, Spotify Free Nutzer zu zahlenden Abonnenten zu machen. Regelmäßig bietet Spotify Promo-Aktionen an, bei denen Nutzer drei Monate lang Spotify Premium für 0,99 Cent nutzen können. Hat sich der Nutzer erst einmal an Premium gewöhnt, könnte dieser auch bereit sein, die 9,99 Euro pro Monat zu zahlen. Bei mehr als 70 Millionen Spotify Free Nutzern, gibt es allerdings ein enormes Umsatz-Potential in diesem Segment, und das soll mit Werbung realisiert werden.

Um sich besser in die Lage des Nutzers versetzen zu können, hat Spotify seine Mitarbeiter aufgefordert, fünf Tage lang das kostenlose und werbegestützte Spotify Free zu nutzen. Wir sind gespannt, wie sich das auf die Strategie und das Spotify-Erlebnis auswirken wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify mit doppelt so vielen zahlenden Abonnenten wie Apple

Voller Stolz verkündete Apple auf der WWDC, dass man für seinen Musik-Streamingdienst Apple Music bislang bereits über 15 Millionen zahlende Abonnenten gewinnen konnte. Zugegebenermaßen eine stolze Marke wenn man bedenkt, dass der Dienst seit nicht mal einem Jahr am Markt ist. Nun kontert der große Konkurrent und Platzhirsch Spotify (kostenlos im AppStore) allerdings mit eigenen, nicht minder beeindruckenden Zahlen. Gegenüber The Telegraph bestätigte man dabei, dass man inzwischen mehr als 100 Millionen aktive Nutzer weltweit verzeichne. Ungefähr 30 Millionen davon und damit ziemlich genau doppelt so viele wie bei Apple Music sind zahlende Abonnenten. Damit bleibt Spotify mit Abstand der erfolgreichste Musik-Streamingdienst der Welt. Anders als Apple bieten die Skandinavier allerdigns auch einen kostenlosen, werbefinanzierten Zugang an.

Spannend ist auch, dass Spotify erst kürzlich zu Protokoll gegeben hat, dass Apple Music das eigene Geschäft eher noch angekurbelt hat, als dass es ihm geschadet hätte. Genau genommen hat sich der Wachstum bei Spotify seit der Vorstellung von Apple Music sogar noch beschleunigt. Inzwischen ist Spotify mit einem geschätzten Wert von 8,5 Milliarden US-Dollar sogar erfolgreicher als Skype, welches bislang als das lukrativste europäische Start-Up galt. Auf der anderen Seite ist Spotify allerdings aufgrund der hohen Abgaben an die Musikindustrie auch nach wie vor ein Verlustgeschäft. So soll man im vergangenen Jahr satte € 173 Million Verlust eingefahren haben, was manchen Investor inzwischen am Geschäftsmodell der Skandinavier zweifeln lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 soll Dual-SIM unterstützen

Mehrere Bauteile weisen darauf hin, dass das iPhone 7 oder das iPhone 7 Plus mit einem Dual-SIM-Kartenslot ausgerüstet sein werden. Das hätte für viele Nutzer einen großen Vorteil und für Apple wäre es ein Novum.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Center: Einladungen erfolgen unter iOS 10 über iMessage

Mit iOS 10 wird Apple das Spielenetzwerk Game Center in den Hintergrund rücken. Aus der Beta 1 zu iOS 10 wurde die eigenständige Game Center App bereits entfernt, die eigentlichen Game Center Funktionen werden allerdings nach wie vor verfügbar sein.

ios10_game_center_einladungen_2

iOS 10: Game Center Einladungen erfolgen über iMessage

Mit iOS 10 entfällt die eigenständige Game Center App. Game Center Funktionn, z.B. das Einladen und Herausfordern von Freunden, werden zukünftig über die Spiele eigenständig geregelt, Gleichzeitig stellt Apple iMessage weiter in den Mittelpunkt.

Apple hat seine iMessage-App in iOS 10 deutlich erweitert und wie nun bekannt wird, kommt der App noch eine weitere Funktion zu Gute. Im Rahmen einer WWDC Session hat Apple bekannt gegeben, dass Apple neue Tools zur Verfügung stellt, so dass Game Center Einladungen per iMessage erfolgen.

ios10_game_center_einladungen_1

Gleichzeitig heißt es, dass Entwickler, die bereits auf APIs von Game Center Einladungen setzen, keine Anpassungen vornehmen müssen, das dies mit iOS 10 automatisch erledigt. In einer Demonstration zeigt Apple Entwicklerin Megan Gardner, wie das Ganze aussieht, so Appleinsider. Die Einladung wurde als „rich-link“ verschickt wird. Einladungen können an Nutzerkontakte, kürzlich online-gesehen Spieler, Spieler in der Nähe oder Spieler, die sich im gleichen lokalen Netzwerk befinden, verschickt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro im Anflug? Apple schafft Platz in seinen Retail Stores

Viele MacBook-Nutzer, die mit einem Upgrade an der Reihe wären, warten händeringend auf neue Modelle. Leise Hoffnung gab es für die WWDC, die aber letzten Endes komplett softwarelastig blieb. Nun könnte sich aber eine baldige Aktualisierung ankündigen, denn wie die Kollegen von AppleInsider bei Stichproben in den US-amerikanischen Apple Stores herausgefunden haben, entfernt Apple aktuell das MacBook Pro ohne Retina-Display aus seinen Ladengschäften. Ausstellungsräumen. Möglich also, dass sich das Ende dieses (neben dem MacBook Air) letzten verbliebenen MacBooks ohne Retina-Display andeutet und Apple damit Platz in seinem Sortiment schafft, um bald das neue MacBook Pro mit der gemunkelten OLED-(Multi-)Funktionsleiste in den Verkauf zu bringen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos-App: 7 Gesichtsausdrücke, 432 Szenen

Medium-Nutzer Kay Yin nahm das neue macOS etwas genauer unter die Lupe und entdeckte Details der neuen Foto-App, die bisher noch nirgends dokumentiert wurden.

IMG_2235

Die Foto-App soll nicht mehr nur Gesichter erkennen können, sondern nach der Erzeugung einzelner Gesichts-Profile zusätzlich auch sieben verschiedene Gesichtsausdrücke unterscheiden: gierig, angewidert, neutral, schreiend, lächelnd, überrascht und argwöhnisch.

Diese dienen dann nicht nur der Verfeinerung der Suchanfragen, sondern helfen auch bei der Bewertung und Auswahl der Bilder für die neuen „Memories“ – kurze Videoclips von Ereignissen, die in Länge und Stil (fröhlich, episch …) angepasst werden können.

Außerdem erstellt die Foto-App Momente, die automatisch einer von 33 vordefinierten Kategorien ( wie „Geburtstage“ oder „letztes Wochenende“) zugeordnet werden. Die Momente werden auf Grundlage der Metadaten der Fotos und der Tags aus der Analyse automatisch benannt.
Des Weiteren ist die Foto-App in der Lage, 432 verschiedene Szenen und Objekte zu erkennen, nach denen in allen Sprachen gesucht werden kann.

Auch nach spezifischen Landmarken wie dem Strand „Maho“ in Saint Martin kann man suchen: Dazu sucht die Anwendung in einem integrierten Wörterbuch nach dem Begriff und stößt auf die Definition des Strandes. Anschließend sucht sie alle Bilder aus der Kategorie „Strand“ und gibt diese aus. So liefert sie das richtige Ergebnis, obwohl sie nichts über „Maho“ weiß. Mit Natur-, Wasser- und Stadt-Szenen funktioniert das auf die selbe Weise.

IMG_2236

Die gesamte Liste der Kategorien, Szenen und Objekte findet ihr im Beitrag von Kay Yin auf medium.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify mit 100 Millionen Nutzern

Schneller als erwartet hat Spotify die Marke von 100 Millionen aktiven Nutzern erreicht. Doch bei dieser Zahl sind alle Nutzer berücksichtigt - doch bei dieser Zahl gibt es einen Haken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iMac, Apple TV und mehr bei Mediamarkt günstiger

Mediamarkt hat einige Produkte von Apple in einer frisch gestarteten Aktion reduziert.

Dazu gehören unter anderem Rabatte auf das iPhone 6s, auf Retina iMacs oder auch Apple TV 4. Die Ersparnisse sind recht unterschiedlich, mal 55 Euro, mal (beim 27″ iMac) fast 450 Euro.

Die Übersicht

Apple TV 4 mit 32 GB ist 20 Euro günstiger als bei Apple selbst, das Lightning-Kabel bekommt Ihr 4 Euro günstiger. Das Magic Trackpad gibt’s mit 35 Euro Ersparnis. Nur ein paar Beispiele…

Am besten, Ihr klickt Euch einfach mal durch die Produkte, die Euch interessieren:

Prozent sparen


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übersetzer HD : Aus dem Deutschen in ca. 60 Weltsprachen übersetzen (mit Spracherkennung und Text-To-Speech)

Mit Übersetzer HD können Sie jeden Text in 58 Weltsprachen übersetzen lassen. Alles, was Sie tun müssen, ist Ihre Quellensprache sowie Ihre Zielsprache auszuwählen, den Text einzugeben und auf den Übersetzungsbutton zu klicken. Kinderleicht.

Sie müssen den Text noch nicht einmal tippen. Sprechen Sie einfach und das Gesprochene wird in einen Text konvertiert und sofort übersetzt.

Sie können Ihre Übersetzung per E-Mail oder SMS verschicken oder auf Facebook bzw. Twitter posten.

Wenn Sie in einer fremden Sprache kommunizieren müssen, die Sie nicht beherrschen, ist diese App DEFINITIV DAS RICHTIGE FÜR SIE.

– Übersetzen Sie den Text in eine Sprache Ihrer Wahl.
– Versenden Sie die Übersetzung als Nachricht oder E-Mail.
– Teilen Sie Ihre Übersetzung auf Twitter oder Facebook.
– Kopieren Sie Ihre Übersetzung in andere Apps auf Ihrem iPad.

:: :: UNTERSTÜTZTE SPRACHEN :

● Afrikaans
● Albanisch
● Arabisch
● Weißrussisch
● Bulgarisch
● Katalanisch
● Chinesisch
● Chinesisch (traditionell)
● Kroatisch
● Tschechisch
● Dänisch
● Niederländisch
● Englisch
● Estnisch
● Filipino
● Finnisch
● Französisch
● Deutsch
● Griechisch
● Hindi
● Ungarisch
● Isländisch
● Indonesisch
● Irisch
● Italienisch
● Japanisch
● Koreanisch
● Lettisch
● Litauisch
● Mazedonisch
● Malaiisch
● Maltesisch
● Norwegisch
● Polnisch
● Portugiesisch
● Rumänisch
● Russisch
● Slowakisch
● Slowenisch
● Spanisch
● Suaheli
● Schwedisch
● Thailändisch
● Türkisch
● Ukrainisch
● Vietnamesisch
● Walisisch
● Armenisch
● Aserbaidschanisch
● Baskisch
● Georgisch
● Gujarati
● Haitianisch
● Kannada
● Latein
● Tamilisch
● Telugu
● Urdu

WP-Appbox: Übersetzer HD : Aus dem Deutschen in ca. 60 Weltsprachen übersetzen (mit Spracherkennung und Text-To-Speech) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neue Fotos-App erkennt Gesichtsausdrücke, Events und 4432 verschiedene Objekte

Macos Sierra FotosApples Fotos-App verspricht mit macOS Sierra und iOS 10 umfangreiche und durchaus attraktive Neuerungen. Zusammengehörige, beispielsweise auf Reisen oder bei Events aufgenommene Bilder und Videos sollen zu „Erinnerungen“ genannten, animierten Diashows gruppiert werden, ergänzend verspricht Apple eine intelligente Gesichts- und Objekterkennung. Auf den ersten Blick nichts, das andere Anbieter nicht längst im Programm hätten, doch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Gerüchte: Dual-SIM, Dual-Kamera, Kopfhörerbuchse und 256GB Modell

Je näher wir uns auf die iPhone 7 Vorstellung im Herbst zubewegen, desto mehr Gerüchte tauchen auf. Leider gehen nicht immer alle Gerüchte in die gleiche Richtung, so dass wir bei einigen Komponenten bzw. Funktionen weiterhin im Dunkeln tappen. Am heutigen Tag drehen sich die Gerüchte rund um einen Dual-SIM-Slot, die Dual-Kamera, die Kopfhörerbuchse sowie ein 256GB Modell.

iphone7_dual_sim

iPhone 7 mit Dual-SIM

Die chinesischen Smartphone-Reparatur-Spezialisten von Rock Fix haben am heutigen Tag ein Foto auf dem Twitter-Penadant Weibo veröffentlicht, von dem sie behaupten, dass es einen Dual-SIM-Slot für das iPhone 7 zeigt. Setzt Apple beim iPhone 7 auf die Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu nutzen? Wir wollen das Ganze nicht in die Länge ziehen. Wir können uns nicht vorstellen, dass Apple diesen Weg beschreitet.

Seit 2007 und dem Original iPhone setzt Apple auf einen einzelnen SIM-Slot. Zudem hat Apple in letzter Zeit die fest verbaute Apple SIM vorangetrieben. Warum sollte Apple jetzt auf zwei SIMs setzen, zumal das Unternehmen alles daran setzt, Geräte immer dünner zu entwickeln.

3,5mm Kopfhöreranschluss, Dual-Kamera und 256GB Option

iphone7_teile_leak

Darüberhinaus zeigt der Reparatur-Shop weitere Fotos, auf denen die Kopfhörerbuchse, die Dual-Kamera sowie ein 256GB Chip zum iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus zu sehen sein sollen. Zuletzt hieß es, dass Apple beim iPhone 7 (Plus) auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichtet und stattdessen auf Bluetooth und Lightning setzt. Auch die Dual-Kamera (iPhone 7 Plus) und eine 256GB Option geisterten bereits umher. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Spotify Rekord, DB Navigator und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Der DB Navigator wurde aktualisiert und informiert nun per Push übers rechtzeitige Ein-, Aus- und Umsteigen. Dazu müsst Ihr Eure Verbindung in der Kategorie „Meine Reise“ hinterlegen. Anschlussfahrten für Bus, Straßenbahn und Ubahn vor Ort können nun via App mitgebucht werden:

DB Navigator DB Navigator
(12)
Gratis (iPhone, 43 MB)

„Team Secret“ hat bei den Vainglory Spring Season Championchips im Berliner Admiralspalast den dritten Sieg in Folge geholt. In der Challenge rund um das MOBA Vainglory, das am schnellsten wachsende Game bei Twitch übrigens, ging es um 30.000 Dollar.

Vainglory Vainglory
(54)
Gratis (universal, 623 MB)

Spotify vermeldet einen neuen Rekord: 100 Millionen Nutzer, davon sind 30 Millionen Premium-Kunden, die fürs Abo bezahlen:

Spotify Music Spotify Music
(2871)
Gratis (universal, 84 MB)

Spotify

Das Universal-Game Bird Jumper – mit Game-Center-Anbindung ausgestattet – kostet normalerweise 2,99 Euro, lässt sich aber noch für kurze Zeit für kleine 99 Cent laden:

Bird Jumper Bird Jumper
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)

App des Tages

Kurze Zeit 49,99 Euro statt 89,99 Euro: Mail Designer Pro 3 zur Erstellung von Mailings und HTML-Newslettern haben wir heute zur App des Tages gekürt – hier alle Infos zur App:

Mail Designer Pro 3 Mail Designer Pro 3
(1)
89,99 € 49,99 € (515 MB)

Neue Apps

Zwei Farben auf Fotos liegen im Trend: Duotone+ , eine neue iPhone-Foto-App, mischt genau diesen Effekt, zahlreiche Filter stehen bereit:

Duotone+ Duotone+
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 2.2 MB)

Climber. ist ein kleines Casual-Game mit einfacher Steuerung und einem Flappy-Bird-ähnlichen Charme:

Climber. Climber.
(1)
Gratis (universal, 49 MB)

Filter, Effekte, Texturen, Logos – File New ist ein neuer Premium-Fotoeditor ohne zusätzliche In-App-Käufe. Die Entwickler der bekannten App Tipic stecken dahinter und sorgen für Mehrwert:

File New - The Ultimate Photo Editor File New - The Ultimate Photo Editor
Keine Bewertungen
3,99 € (iPhone, 118 MB)
Typic - Typography, Creative Quotes, Photo Editor Typic - Typography, Creative Quotes, Photo Editor
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 51 MB)

Von Jumbo gibt es ein neues Strategie-Kampf-Kartenspiel mit Single-Player, Offline-Modus und Pass’n Play:

Stratego® Battle Cards Stratego® Battle Cards
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 53 MB)

Die beliebte Toca-Reihe für Kids geht mit Toca Life Vacation in die nächste Runde:

Toca Life: Vacation
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 217 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InterfaceLift: Große Sammlung wunderschöner Wallpaper für iPhone und iPad

Erst kürzlich haben wir euch auf die App WLPPR aufmerksam gemacht. Mit InterfaceLift gibt es weiteres Futter für Wallpaper-Fans.

InterfaceLift

In den Kommentaren zu WLPPR meldete sich appgefahren-Nutzer dreckshummel zu Wort und brachte die Anwendung InterfaceLift (App Store-Link) ins Spiel. Grund genug für uns also, sich die aktuell mit 1,99 Euro im App Store zu Buche schlagende Universal-App einmal genauer anzusehen. Für InterfaceLift sollte man neben etwa 6 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer bereit stellen. Auf eine deutsche Lokalisierung wurde bisher verzichtet, man muss demnach mit einem englischsprachigen Interface Vorlieb nehmen.

InterfaceLift steht bereits seit Januar 2015 im App Store zum Download bereit und ist das mobile Pendant zur Website interfacelift.com, einem Portal für Natur- und Landschaftsaufnahmen, die sich als Wallpaper für Desktop-Rechner und mobile Geräte herunterladen lassen. Die Universal-App bietet in den Kategorien Recents, Top Rated und Random über tausend Wallpaper, die automatisch in der besten Auflösung für das genutzte Gerät heruntergeladen werden können.

Lange Wartezeiten in der InterfaceLift-App

Neben einem Download in die Camera Roll des iDevices lassen sich die Hintergrundbilder auch bei Facebook oder Twitter teilen. Vor dem eigentlichen Herunterladen des Bildes hat man allerdings aktuell mit einiger Wartezeit zu kämpfen: Ich installierte InterfaceLift sowohl auf meinem iPad Air 2 als auch auf dem iPhone 6s, und musste oft über eine Minute lang warten, bis eines meiner ausgewählten Wallpaper in voller Pracht in einer Detailansicht verfügbar waren. Auf dem iPad wurden die Fotos mit einer Auflösung von 2.048 x 2.048 Pixel in meiner Camera Roll gespeichert – da viele Bilder mit professionellen Kameras aufgenommen worden sind und eine dementsprechende Schärfe aufweisen, sollte es nicht zu Qualitätseinbußen kommen.

Ganz auf In-App-Käufe wurde seitens der Entwickler von InterfaceLift leider trotz des Kaufpreises von 1,99 Euro nicht verzichtet. Wer sich alle zur Verfügung stehenden Wallpaper in der Auflösung für das eigene iDevice sichern möchte, zahlt Preise zwischen 3,99 Euro (637 Hintergründe für das iPhone 6/6s mit 750 x 1.334 Pixeln) und 9,99 Euro (1.410 Wallpaper für das iPad mit 2.048 x 2.048 Pixeln).

In den Rezensionen von InterfaceLift berichten einige Nutzer zudem von penetranter Werbung – in meinem Fall konnte ich weder Werbung in jeglicher Form noch penetrante Attribute ausmachen. Die langen Wartezeiten zum Aufrufen der Bilder zehren jedoch schnell an der Geduld des InterfaceLift-Nutzers, so dass ich nun stattdessen die kostenlose Website der Community nutzen werde, zumal hier auch so einige weitere Auflösungen zur Verfügung stehen, beispielsweise für iMacs oder MacBooks.

Der Artikel InterfaceLift: Große Sammlung wunderschöner Wallpaper für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Township

Township ist eine einzigartige Mischung aus Städtebau und Bauernhof-Simulation für deinen Mac!

Teile deine Vision eines perfekten Lebensraums! Hol die Ernte ein, betreibe Fabriken und verkaufe Waren, um deine Stadt zu entwickeln. Eröffne Cafés, Kinos und andere Gemeinschaftsgebäude für ein reges Zusammenleben. Bist du bereit, deinen Traum wahr zu machen?

Das erwartet dich:
* SPIELE KOSTENLOS!
* Verwende eine Vielzahl an Gemeinschaftsgebäuden und Dekorationen, um die Stadt deiner Träume zu erbauen
* Baue Bioprodukte an und verarbeite sie in Fabriken
* Charismatische und lustige Charaktere mit interessanten Persönlichkeiten beleben deine Stadt
* Flüssige Steuerung mit einfachen Gesten
* Erbaue berühmte Wahrzeichen wie die Freiheitsstatue, Big Ben und viele andere!
* Passe die Landschaft am deine architektonischen Bedürfnisse an
* Fantastische Animationen und Geräusche, die deine Stadt zum Leben erwecken!
* Spiele zusammen mit Freunden und teile nützliche Waren über Facebook und das Game Center

WP-Appbox: Township (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Werbeaktion: Samsung startet „Captured on Galaxy S7“

… und alle drehen durch.

IMG_2232

Shortnews: Als hätte Apple das Patent darauf, eine Reklame für die Kamera des Handys mithilfe der damit geschossenen Fotos oder Videos zu untermalen. Obgleich eine – wohl gewollte – Wesensverwandtschaft zu Apples „Shot on iPhone“-Kampagne nicht von der Hand zu weisen ist, sollte man vorzugsweise dazu übergehen, nicht mehr krampfhaft jede Ähnlichkeit der Werbungen zu suchen.

Unten eingebettet die neue Video-Reklame von Samsung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple macht seine Apps schöner – und Siri wird zur künstlichen Intelligenzbestie

Apple stellte auf der diesjährigen WWDC die neuste Version seines mobilen Betriebssystems vor. Mit iOS 10 kommen einige Änderungen: Maps und Apple Music erhalten komplett neue Designs, Widgets und iMessage wurden ausgearbeitet und Siri wird nun bei Drittanbieter-Apps unterstützt.

In zehn Features präsentierte der kalifornische Konzern in San Francisco die neuen Funktionen seines iOS. Wir stellen hier die Wichtigsten vor:

Neues mit Sensoren, Widgets und 3D-Touch

Das Smartphone wird...

iOS 10: Apple macht seine Apps schöner – und Siri wird zur künstlichen Intelligenzbestie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Wir arbeiten an geheimen Themen“: iPhone-Bank Number26 macht neugierig

Mit Siri BezahlenEtliche Leser machen uns auf den Beschreibungstext zum aktuellen Update der App der iPhone-Bank Number26 aufmerksam und fragen, ob dies ein versteckter Hinweis auf einen baldigen Start von Apple Pay in Deutschland sei: „Wir arbeiten im Moment an vielen neuen Themen. Sehr spannend, leider noch sehr geheim.“ Number26 wurde ja auch im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Public: Öffentliche Gruppenchats zu Themen wie Game Of Thrones oder Popkultur

Nicht immer kann man mit Freunden oder Familie über spezielle Themen chatten. Für solche Zwecke bietet sich seit einigen Tagen die App Public an.

Public

Public (App Store-Link), mit vollem Titel „Public – Group Chats. Great Conversations.“, kann kostenlos auf das iPhone heruntergeladen werden und benötigt zur Installation neben 32 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 9.2. Auch wenn in der App Store-Beschreibung als Sprache unter anderem Deutsch angegeben wird, sollte man sich auf englischsprachige Inhalte und Chats einstellen.

Public soll es den Nutzern ermöglichen, öffentliche Gruppenchats zu interessanten Themen einzusehen, und auch selbst Gruppen mit Freunden zu erstellen, denen andere Interessierte beitreten können. In der App finden sich allerdings bisher ausschließlich englischsprachige Unterhaltungen, die zudem sehr amerikanisch geprägt sind. So gibt es viele Chats zu Basketball- und Football-Teams oder auch zu Themen wie „New American Comedy“.

Um allerdings alle Funktionen der App nutzen zu können, ist es notwendig, sich einen kostenlosen Account in Public zu erstellen. Danach können Features wie Benachrichtigungen und auch das Favorisieren von speziellen Gruppenchats in Anspruch genommen werden. Um mit anderen Usern kommunizieren zu können, bieten die Entwickler von PBLC einige Tools an. So können über eigene Buttons Fragen gestellt, Kommentare versendet, Bilder eingefügt und auch Anfragen gestellt werden, um einem Chat als Gast beitreten zu können.

Für deutschsprachige Nutzer bisher kaum interessant

Die Benachrichtigungen in Public dienen dazu, Nutzern, die einem Chat folgen, darüber zu informieren, wenn die Gruppenunterhaltung aktiv wird und Teilnehmer etwas posten. Auf diese Weise bleibt man immer auf dem Laufenden. In einigen Chats geht es allerdings hoch her, und das vergleichsweise kleine Display des iPhones wird schnell mit Nachrichten überschwemmt, die man unmöglich in kurzer Zeit alle lesen, geschweige denn auf sie reagieren kann.

Für deutschsprachige Nutzer ist Public daher bis auf wenige Gruppen bisher kaum interessant, zudem sind fortgeschrittene Englischkenntnisse erforderlich, um in bestehenden Konversationen zu kommunizieren. Zudem waren zu hiesigen Interessen auch über die integrierte Suchfunktion bisher keine Ergebnisse zu finden: Selbst Suchanfragen wie „Sherlock“ oder „Coldplay“ blieben erfolglos.

Der Artikel Public: Öffentliche Gruppenchats zu Themen wie Game Of Thrones oder Popkultur erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indien: Apple Stores können kommen – neue Gesetzeslage

Apple Store Earth Day

Apple kann bald Apple Stores in Indien eröffnen – und das ohne die Produktion zu verlagern oder (sofort) beweisen zu müssen, dass iPhones „High Tech“ sind. Denn in Indien wurden die Gesetze geändert und erlauben Apple nun eine Galgenfrist – während dieser das Unternehmen die Stores etablieren darf. Expansion nach Indien Neben China sieht Apple (...). Weiterlesen!

The post Indien: Apple Stores können kommen – neue Gesetzeslage appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Apple zeigt TextEdit-Icon auf WWDC

In einer WWDC-Session über die neuen Funktionen der Grafikschnittstelle Metal in iOS 10 hat Apple womöglich etwas zu viel gezeigt. Auf dem im App Switcher dargestellten Homescreen des iPads ist ein Icon für TextEdit zu sehen. Die App ist (derzeit) für iOS jedoch gar nicht verfügbar sondern nur für OS X.

[​IMG]

Bereits vor zwei Jahren gab es...

iOS 10: Apple zeigt TextEdit-Icon auf WWDC
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos-App in macOS Sierra erkennt 4.432 Objekte und 7 Gesichtsausdrücke

Apples Fotos App wird in macOS Sierra eine Runderneuerung erfahren. Neben vereinzelten Design-Änderungen, verbergen sich auch neue Funktionen im Programm-Code. Wie nun ein Reddit-User nach einem Blick in die Code-Zeilen im Framework herausgefunden hat, lassen sich einige interessante Informationen zu der Objekt- und Gesichtserkennung erfahren. So erkennt die Technik 4.432 Objekte und 7 Gesichtsausdrücke auf einem Foto.

macOS Sierra Fotos

Bitte lächeln

In einem Blogpost auf Medium wird der Fund genauer unter die Lupe genommen. Das System erstellt nach einem Scan der Bilder automatisch Tags, die eine Szene beschreiben. Das nicht jeder auf einem Foto lächelt, weiß auch Apple und macht die Scan-Engine mit 7 verschiedenen Gesichtsausdrücken bekannt:

greedy, disgust, neutral, scream, smiling, surprise, suspicious

Wer also auf dem nächsten Foto verdächtig in die Kamera lächelt, kann dies in Zukunft wohlmöglich nicht mehr so gut verstecken.

Das Diadem neben dem Geburtstagskuchen

Da es auf dem Foto jedoch oft mehr als ein überraschtes Lächeln zu sehen gibt, spendiert Apple der Erkennungssuche 4.432 verschiedene Objekte. Hierunter fallen nicht nur so geläufige Objekte, wie Apartment oder Birthday Cake, auch ein Diadem darf gerne auf dem Foto zu sehen sein. Die komplette Liste könnt ihr im Blogpost einsehen. So wisst ihr bereits jetzt, welche Requisiten ihr auf euren Test-Fotos unterbringen könnt.

In Erinnerungen schwelgen

Eine der großen Neuerungen der Fotos-App ist die Erinnerungen-Funktion, die alle Fotos nach bestimmten Kategorien sortiert und filtert. Für die Organisation zieht die App die vorhandenen und generierten Metadaten heran. Diese Daten entstehen unter anderem durch die Scanobjekte, die das System eigenständig analysiert hat.

Auch diese Kategorien hat der Nutzer in dem Blog-Eintrag aufgelistet:

Memories from areas of interest, Best of past memories, Memories that break out of routine, Celebration in history, Contextual memories, Crowd, Day in history, Holiday in history, Location of interest, Nearby, New contextual memories, New memories, Person’s Birthdays, Person’s memories, Recent events (calendar, crowd, holiday, people, person, social, trip, weekend), Region of interest, Social group memories, Sometime memories, Special memories, Favourited, Trips, Week in history, Weekend, Year summary, Last week, Last Weekend

Update: In dem Original-Artikel hatte sich ein Schreibfehler des Verfassers eingeschlichen. Dieser wurde mittlerweile korrigiert. Es sind 4.432 und nicht 432 Objekte, die die neue Fotos-App erkennen kann. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst. (Danke für den Hinweis)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back To School 2016: Bildungs-Promo startet in Europa

Deine Beats für den Sommer. Unter diesem Slogan hat Apple die diesjährige Promo-Aktion für Schüler und Studenten nun auch in Europa gestartet. Bereits seit wenigen Wochen gilt die Aktion bereits in den Vereinigten Staaten. Wie im vergangenen Jahr gibt es Beats-Kopfhörer.

Im Vergleich zum Vorjahr hat Apple jedoch den Rabatt etwas erhöht. Gab es beim Kauf eines qualifizierten Mac 2015 noch den Beats Solo2 Kopfhörer, legt Apple dieses Jahr die teurere Wireless-Variante des Solo2 oben drauf....

Back To School 2016: Bildungs-Promo startet in Europa
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt MacBook Pro ohne Retina, neue Modelle?

In US-Apple-Stores entfernt Apple zur Stunde das MacBook Pro ohne Retina aus den Ausstellungsräumen.

Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass Apple neue MacBooks (mit OLED-Touchbar?) in der Pipeline hat und das 13″ MacBook Pro ohne Retina künftig nicht mehr angeboten bzw. produziert wird.

MacBook Pro 2013

Trotz der Aufräum-Aktion ist es möglich, das Non-Retina-MacBook Pro weiterhin in den US-Stores zu kaufen, allerdings nur noch, wenn man einen Apple-Mitarbeiter gezielt auf dieses Modell anspricht. Das ergaben Stichproben von appleinsider.

Seit 2012 steht das Non-Retina-MB in den Regalen, und schließlich haben mit Ausnahme des MacBook Air inzwischen alle Modelle Retina-Screens.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter jetzt – Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget.

Stellen Sie sich vor, dass die ganze Erdkugel auf Ihren Fingerspitzen ist. Die Information über das Wetter zu erhalten, war nie früher so spannend und phantastisch wie in der Anwendung „Weather Now“.  

Die wunderschöne 3D-Darstellung unseres Planeten zieht auf sich Ihre Aufmerksamkeit auf lange Zeit und Sie können sogar vergessen, dass das Programm andere interessante und hilfreiche Funktionen enthält.

Zu den wesentlichen Merkmalen des Programms “Weather Now” gehören der heimische Bildschirm und die Webseite mit der Wettervorhersage, auf der die Kurven einzigartig skaliert werden können. Am heimischen Bildschirm finden Sie die Information über den gewünschten Standort, über die Ortszeit und über das reale Wetter mit den detaillierten Wetterdaten und natürlich wunderschöne 3D-Darstellung der Erdkugel mit der realistischen Atmosphäre, mit der Sonne und den Sternen. Sie können diese drehen, erweitern und reduzieren, Sie können die Animation der langsamen Drehung starten oder sie abbrechen. Das Programm, das in Cradle oder Docking Station installiert wurde, kann als Screensaver funktionieren, was Ihre Freunde und Bekannten interessiert. 

Die Wettervorhersage wird durch unabhängige amerikanische Gesellschaft CustomWeather.com erstellt, wo die einzigartigen Fachleute mit der großen Erfahrung in der Meteorologie arbeiten und wo die einzigartigen Algorithmen für die Vorhersage angewandt werden. Das aktuelle Wetter wird von den städtischen Wetterwarten und von den Wetterwarten in allen Flughafen der Welt erhalten, was die genauesten Werten zum jetzigen Zeitpunkt gibt. Die Wetterdaten werden jede 30 Minuten erneuert, es ist zweimal häufiger, als bei den anderen Wetterdienstleister. Die einzigartigen Instrumente für 48-stündige Wettervorhersage gewährleisten den Umfang der Detaillierung, der in einer anderen Stelle einfach nicht gefunden werden kann. 

Die Information über das aktuelle Wetter enthält: Beschreibung, Lufttemperatur, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, Taupunkt, Luftdruck, Sicht, sowie Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die detaillierte Information über die Wettervorhersage enthält: Beschreibung, Tages- und Nachttemperaturen, Windrichtung und Windstärke, Feuchtigkeit, UV-Index, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf die Witterungsverhältnisse.

Die ganze Liste der Funktionen von “Weather Now”:

Der schnelle Stadtwechsel durch das Karussell der Städte mit den nationalen Fahnen 

Der wunderschöne heimische 3D-Bildschirm mit der in Echtzeit hochwertig darstellenden Erde, Atmosphäre, Sonne und dem Sternhimmel.

Schnellstart 

Optimierung für die iOS-Schnittstelle 

Wettervorhersage mit den Kurven für 15 Tage, detaillierte Information über das Wetter für jeden Tag, einzelne Kurven für Tages- und Nachttemperatur

Stundenweise Wettervorhersage für 48 Stunden mit der detaillierten Information, Änderung der Kurve in Echtzeit

Datenbank für 70 000 Städte mit den Wetterwarten, mit der schnellen Suche und der automatischen Ortsbestimmung.

Aktuelle Temperatur und Behaglichkeitstemperatur mit Rücksicht auf Windstärke und Luftfeuchtigkeit  

UV Index – Vorhersage für Ultraviolettstrahlung 

Information über die Auf- und Untergangszeit der Sonne für jede Stadt 

Information über die Wetterwarte, die das aktuelle Wetter mitteilt

Die Ortszeit für jede gewünschte Stadt 

Um den Platz auf Ihrer Vorrichtung zu sparen, lädt das Programm die nötigen nationalen Fahnen für die gewünschte Stadt automatisch herunter

WP-Appbox: Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget. (3,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-Netzbetreibereinstellungen von Telekom und O2

LTE

Für Kunden der Mobilfunkanbieter Telekom und O2 steht ein Update auf dem iPhone bereit. Die neuen Netzbetreibereinstellungen der Telekom sollen offenbar bei VoLTE nachbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doch keine Android-Version von iMessage?

Vergangene Woche wurde spekuliert, dass Apple auf der WWDC oder zumindest noch in diesem Jahr eine Android-Version von iMessage veröffentlichen könnte. Nun gibt es genau gegenteilige Berichte. Tech-Journalist Walt Mossberg hat sich mit einem führenden Apple-Mitarbeiter über eine Unterstützung des Messener-Dienstes auf anderen Plattformen unterhalten und eine ungewohnt genaue...

Doch keine Android-Version von iMessage?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: „Atmen“ hilft zu entspannen

IMG_2879Mit den Standardeinstellungen erinnert dich die Apple Watch mit watchOS 3 alle vier Stunden daran kontrolliert zu atmen. Dies hilft für den innerlichen Ausgleich und im stressigen Alltag. „Atmen“ ploppt auf der Apple Watch auf und möchte, dass du für eine Minute 7 Atemzüge ausübst. Die Einstellungen der Erinnerung sowie der Athemfrequenz kannst du in der Apple Watch-App auf dem iPhone ändern. Mit haptischem Feedback und einem blumenähnlichem Symbol wirst du durch die Übung geleitet. Die Dauer der aktuellen Übung kannst du an der Apple Watch mit der Krone von 1 bis 5 Minuten einstellen. Anfang Woche informiert die die Apple Watch mit einer Zusammenfassung über die Ergebnisse der vergangenen Woche. Diese kannst du auch in der Health-App auf dem iPhone einsehen. IMG_2882 IMG_2881 IMG_2880 IMG_2879 IMG_2899 IMG_2900 Original article: watchOS 3: „Atmen“ hilft zu entspannen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 anscheinend doch mit Kopfhörerbuchse und Dual-SIM?

iphone-7-dual-sim-leakDie Gerüchte rund um das kommende iPhone reißen einfach nicht ab und man ist sich langsam nicht mehr sicher, was man eigentlich glauben kann und was nicht. Noch vor gut zwei Monaten galt es eigentlich praktisch als fix, dass Apple den Kopfhörer-Anschluss des iPhones entfernen wird. Mittlerweile ist die Unsicherheit dahingehend wieder gestiegen. Neue Informanten behaupten nämlich, dass Apple hier einen Rückzieher gemacht hat und doch lieber auf einen Anschluss setzt anstatt viele Kunden zu verärgern.

Die Kollegen von Engadget haben nun auch die Beweise dafür, die direkt aus den Werken von Foxconn kommen sollen. Die Bauteile die fotografiert worden sind, sollen eindeutig vom iPhone 7 stammen und auch eine Dual-Kamera zeigen. Interessant ist eben zu sehen, dass Apple eine Audiobuchse verbaut und gleichzeitig auch auf eine Dual-SIM setzt. Somit wäre es möglich gleich zwei SIM-Karten in das Gerät zu integrieren.

Warum nun doch dieser Schritt?
Dies ist leider noch völlig unklar. Unklar ist auch, ob die Fotos wirklich der Wahrheit entsprechen, aber die Quellen waren schon im letzten Jahr sehr zuverlässig. In den nächsten Tagen und Wochen werden sicherlich weitere Informationen auftauchen und wir werden langsam einschätzen können, in welche Richtung sich das iPhone 7/Plus wirklich bewegen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. Juni (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 18:28h

    Erstes Update für „Heroes of Loot 2“ bereits in Kürze

    Kurz nach dem Release wird der Dungeon Crawler Heroes of Loot 2 (AppStore) von OrangePixel bereits in Kürze ein erstes Update mit 4 neuen helden und mehr erhalten. Wir halten euch auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 18:25h

    „NinjAwesome“ erscheint diese Woche

    Wer gerne Retro-Plattformer spielt, der sollte sich auf den 22. Juni (übermorgen) freuen. Denn dann soll NinjAwesome im AppStore erscheinen. Erste Eindrücke gibt es in diesem Trailer, mehr Infos folgen dann zum Release.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:45h

    Neue Inhalte für „Sky Force Reloaded“ diese Woche

    Erst gut zwei Wochen ist der Release von Sky Force Reloaded (AppStore) her. Bereits am Spiele-Donnerstag dieser Woche soll der herausragende Arcae-Shooter ein umfangreiches Update erhalten. Wir informieren euch, sobald es da ist…
    Sky Force Reloaded iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:30h

    „Leo’s Fortune“ weiter reuziert

    Nachdem das Spiel letzte Woche für 2,99€ im Angebot war, gibt es Leo’s Fortune (AppStore) jetzt sogar für nur 1,99€.
    Leo
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. Juni (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Zwei SIM-Steckplätze für mehrere Anbieter?

Angebliche Foto-Leaks zeigen mögliche Bauteile des iPhone 7 mit zwei SIM-Kartenslots.

Die Aufnahmen stammen von der chinesischen Webseite Rock Fix. Sie zeigen Smartphone-Bauteile, auf denen ein SIM-Bauteil mit Platz für zwei SIM-Karten zu sehen ist.

Sollte sich dies bei der vermutlich im September stattfindenden Vorstellung des nächsten iPhones bewahrheiten, werden User zwei Anbieter parallel, etwa einen für Telefonie und andere für Datentarife, verwenden können.

iPhone 6S

Dual SIM-Support im iPhone 7 dürfte so zu stärkerer Konkurrenz bei den Mobilfunkanbietern führen, wie Macrumors berichtet. Das Feature würde sich dabei übrigens auch klar von der sogenannten Apple SIM unterscheiden, die eher darauf abzielt, bei kürzeren Auslandsaufenthalten für günstige Tarife zu sorgen.

dualsim_iphone7_leak

Zur Zuverlässigkeit der Seite Rock Fix lässt sich wenig sagen. Die Seite zeigte sich in den vergangenen Monaten aber für einige mögliche Leaks verantwortlich.

Dazu gehörte auch ein Bauteil-Foto, dass auf einen 256-GB-Speicher im kommenden iPhone-Modell hinweist, sowie ein Lightning-Anschluss, der auch über ein Kopfhörer-Element verfügt.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextEdit: Unveröffentlichte iOS-App taucht erneut auf

TextEdit

Auf dem Präsentations-iPad eines Apple-Mitarbeiters wurde eine iOS-Version der altgedienten Textverarbeitung gesichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft vergleicht Webbrowser: Google Chrome saugt Akkus am schnellsten leer

Microsoft Browser VergleichAuch wenn Microsoft Apples Safari mangels Verfügbarkeit für Windows in einem aktuell veröffentlichten Browser-Test nicht berücksichtigt hat, lehrreich ist das Ganze auch für Apple-Nutzer. Der Hersteller zeigt eindrucksvoll, wie unterschiedlich sich einzelne Anwendungen bei gleicher Aufgabe auf die Laufzeit der Akkus von Notebooks oder Mobilgeräten auswirken. Am besten hat natürlich der neue Microsoft-Browser Edge abgeschnitten, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese App gehört wirklich auf jedes Mobiltelefon

NINA IconIch dachte eigentlich, dass ich Euch die App schon empfohlen habe, aber eine Suche hier auf der Seite blieb ergebnislos: Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet nämlich bereits seit einem Jahr kostenlos die Warn-App NINA (iOS / Android) an, die deutschlandweit vor Gefahren warnt. Dazu gehören neben Wetter-Gefahren wie Gewitter, Hochwasser, Hagel und Starkregen auch Bombenräumungen, Chemieunfälle und noch viel mehr. Heute kam ein Update.

Die Basis für NINA (Notfall Informations- und Nachrichten-App) ist das modulare Warnsystem des Bundes, das für Warnungen des Zivilschutzes betrieben wird. Seit 2013 können qauch alle Lagezentren der Bundesländer und viele Leitstellen von Städten und Kommunen das Warnsystem nutzen.

Alle müssen sich vor einer Zunahme von Extremwetterereignissen schützen. Die letzten Wochen bestätigen leider überdeutlich unsere bereits früher geäußerte Annahme, dass es auch in Zukunft zu solchen Extremereignissen kommen wird. Jetzt haben wir noch Zeit, aus den Erfahrungen, gerade auch aus den letzten Wochen, zu lernen, um das Bevölkerungsschutzsystem in Deutschland weiter zu verbessern“, betonte Christoph Unger, Präsident des BBK heute bei der Veröffentlichung des Relaunches von NINA.

Heute gab es ein Update für die Warn-App, die bisher "nur"

Heute gab es ein Update für die Warn-App, die bisher „nur“ von 180.000 Bürgern genutzt wird. (Grafik: BBK)

Personalisierung ganz einfach

Beim ersten Start der App gibst Du die Orte an, für die Du Warnungen erhalten möchtest und stellst u8nter Einstellungen auch ein, dass Du an Deinem jeweiligen Aufenthaltsort auch Warnungen empfangen möchtest. Von nun an informiert Dich die App zuverlässig über alle Gefahren.

Updates unbedingt machen

Heute kam ein Update für Nina – und wenn man das Update macht, muss man die Einstellungen nochmal neu vornehmen, da die App durch das Update wieder in den Auslieferungszustand zurückgesetzt wird, die eingegebenen Orte also gelöscht werden.

Zudem verbessert sich die App mit jedem Update weiter.

Hilfreiche Tipps für den Katastrophenfall

NINA enthält auch auch Notfalltipps für Hochwasser, Unwetter, Feuer und Stromausfall. Dazu gibt es vier Checklisten für einen Notvorrat, einen Notfallrucksack, die Dokumentensicherung und die Ausstattung einer Hausapotheke. Der Notfallrucksack ist ja ein zentrales Element für Prepper, die oft etwas belächelt werden, weil sie sich auf Katastrophen, Bürgerkriege und durch Unwetter verursachte Notsituation vorbereiten. Wie man erst in den letzten Wochen wieder sehen konnte, kann ein Hochwasser auch Gebiete betreffen, in denen keiner damit gerechnet hatte. Gut, wenn man dann zumindest einen Notfallrucksack hat…

Eine Bevölkerung, die weiß, wie sie sich auf einen möglichen Notfall vorbereiten kann oder wie sie sich im Notfall verhalten soll, kann viel zur Vermeidung oder Minderung von Schäden beitragen. Dazu kann NINA mit der Möglichkeit der schnellen Warnung einen entscheidenden Schritt beitragen. In einer modernen Informationsgesellschaft muss auch der Bevölkerungsschutz eine zeitgerechte, schnelle und angepasste Risiko- und Krisenkommunikation gewährleisten. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen, wie man jetzt an der gerade veröffentlichten neuen Version der App sehen kann. Voraussetzung für eine schnelle Warnung ist und bleibt jedoch, dass die zuständigen Leitstellen an dieses System angeschlossen sind und es auch wirklich nutzen“, so Unger.

NINA für iOS läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 27,8 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und wird dauerhaft kostenlos angeboten.

NINA für Android läuft auf Android-Geräten mit Android-Version 4.0 oder neuer. Die App ist dauerhaft kostenlos.

NINA warnt Dich vor Gefahren an Deinem Standort und an von Dir festgelegten Orten.

NINA warnt Dich vor Gefahren an Deinem Standort und an von Dir festgelegten Orten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plagiatsvorwurf gegen Apple: iPhone 6 darf in China nicht mehr verkauft werden

Apple iPhone 6 PlusEin kurioses Urteil in China sorgt dafür, dass Apple dort bald keine Smartphones mehr verkaufen könnte. Das iPhone 6 soll dem Baili 100C Smartphone zu ähnlich sehen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Travler: Reise-Tagebuch erstellen und unkompliziert mit Freunden und Familie teilen

Wer eine Reise unternimmt, möchte vielleicht die eigenen Eindrücke mit nahestehenden Menschen teilen. Für diese Zwecke eignet sich Travler.

Travler

Travler (App Store-Link) ist eine Universal-App, die sich zunächst kostenlos auf iPhones oder iPads herunterladen lässt und zur Installation neben etwa 24 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer erfordert. Alle Inhalte der Anwendung können in deutscher Sprache genutzt werden, für die Freischaltung aller Features, darunter ein Server-Upload des Reisejournals und eine Veröffentlichung für Freunde wird ein einmaliger In-App-Kauf von 3,99 Euro fällig.

„Mit Travler kannst du schnell für dich und deine Freunde ein Reisejournal erstellen“, so lautet die Beschreibung der Entwickler der Travler GmbH, die hinter der Anwendung stecken, im deutschen App Store. Auch wer sich sonst nicht mit Tagebuch-Apps beschäftigt hat, findet mit Travler eine bequeme und schnelle Möglichkeit, ansprechende Reisetagebücher zu erstellen.

Layouts lassen sich in Travler individualisieren

Nachdem man sich für ein spezifisches Layout – entweder mit Hilfe von integrierten Fotos und Mustern oder über eigene Bilder aus der Foto-Bibliothek – entschieden hat, können sowohl mehrere Tagebücher als auch für selbige neue Einträge mit Titel, Datum, Fotos, Videos und Texten erstellt werden. Das Anfertigen von Reisejournalen und Einträgen geht dabei intuitiv und einfach von der Hand, auch Anfänger sollten sich schnell zurecht finden.

Mittels einer Vorschau-Funktion kann der Nutzer von Travler gleich sehen, wie das Reise-Tagebuch in einem überarbeiteten Präsentations-Modus aussieht. In dieser Form sehen auch Freunde oder Familie, mit denen man das Album teilt, das Tagebuch. Für diesen Zweck muss das Reisejournal allerdings zunächst auf den Server der App geladen werden, um danach an weitere Personen weitergeleitet zu werden. Wie eingangs bereits erwähnt, lassen sich die Entwickler diese Funktion des Uploads und Teilens einmalig mit 3,99 Euro bezahlen.

Der Artikel Travler: Reise-Tagebuch erstellen und unkompliziert mit Freunden und Familie teilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 20.6.16

Bildung

WP-Appbox: QBD eReader (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Beautiful Backup 2 Free : Create Hierarchical Folders (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Everyday Calculator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: NZBin (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: InstaBro | Browser for Instagram (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iSee Lite - Image Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Rouzshomar - ????? ???? ?? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blade Cleaner:Keep your operating system clean and healthy (Kostenlos*, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Pyro Encoder (DCS) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Electron APIs (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Haushaltsbuch MoneyControl - Einnahmen und Ausgaben (Kostenlos*, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Super Borders (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Make a Face Plus (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Pine Player (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ScoreCloud Studio (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Trackhunter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Streaming for SoundCloud (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: MindPreview Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ?????????? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Strut - Building in your pocket (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Msg Converter Pro (4,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: TimeTag - Time Logging for Freelancers, Professionals and Contractors (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Word Wow Big City - Worm your way to the bottom by finding the best words (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hip Hop Extreme (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Labyrinth free version (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bomber Hero (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tunnel Run (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Color Trick DLX (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

WP-Appbox: Swackett® — a different kind of weather app (Kostenlos*, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Massenproduktion bei Pegatron angelaufen

Sollte sich Apple an den Rhythmus der letzten Jahre halten, so wird der Hersteller im September 2016 das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorstellen und kurz darauf auf den Markt bringen. Wie in jedem Jahr stellt sich auch dieses Mal die Frage, ob Apple zum Verkaufsstart ausreichende Stückzahlen zur Verfügung stellen kann. Anscheinend möchte Apple in diesem Jahr besonders gut vorbereitet sein. Es heiß, dass die Massenproduktion des iPhone 7 bereits angelaufen ist.

iphone6s_test_20

iPhone 7: Pegatron startet Massenproduktion

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass Apple zum iPhone-Marktstart innerhalb weniger Tage mehrere Millionen Exemplare verkauft. In diesem Jahr wird es beim iPhone 7 sicherlich ähnlich sein. Um gerüstet zu sein, laufen die Vorbereitungen für das Gerät auf Hochtouren.

@OnLeaks berichtet per Twitter, dass Apple mit der Massenproduktion des 4,7 Zoll iPhone 7 bereits begonnen hat. Genauer gesagt, soll Apples Fertigungspartner Pegatron mit der Produktion des Gerätes gestartet sein. Fraglich ist, was „Massenproduktion“ bedeutet. Gut möglich, dass erste Komponenten, auf die sich Apple bereits final festgelegt hat, zusammengebaut werden.

Weiter heißt es in dem Tweet, dass Pegatron nur für die Produktion des 4,7 Zoll Modells verantwortlich ist. Das größere 5,5 Zoll iPhone 7 Plus wird augenscheinlich nur bei Foxconn produziert. Inwiefern Foxconn mit der Produktion des iPhone 7 oder iPhone 7 Plus begonnen hat, ist unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 20. Juni (7 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 17:45 Uhr – Video: Samsung kopiert „Shot on iPhone“-Kampagne +++ Samsung bewirbt das Galaxy S7 mit der Kampagne „Captured on Galaxy S7“. Das passende Video findet ihr hier.
+++ 16:46 Uhr – iOS 10: Kommt ein Dark Mode? +++ Kommt mit iOS 10 ein bisher noch nicht angekündigter Dark Mode? Ein findiger Entwickler hat jedenfalls entsprechende Hinweise in der ersten Beta gefunden und konnte sogar einige Screenshots anfertigen.
+++ 15:57 Uhr – Fotos-App: iOS 10 erkennt 432 verschiedene Objekte +++ Laut dieser Quelle versteht sich Apples kommende Fotos-App in iOS 10 auf sieben verschiedene Gesichtsausdrücke sowie 432 Objekte, die allesamt über die Suche gefunden werden können.
+++ 6:59 Uhr – Download: Wallpapers passend zu iOS 10 +++ Der iDownloadblog hat neue Wallpapers passend zu iOS 10 veröffentlicht. Schaut einfach kurz vorbei.
+++ 6:57 Uhr – iOS 10: Spotlight-Suche in jeder App verfügbar +++ Praktisch: In Drittanbieter-Apps könnt ihr die Spotlight-Suche öffnen, in dem ihr die Mitteilungszentrale über einen kurzen Wisch von oben nach unten aufruft.
+++ 6:55 Uhr – iOS 10: Schnellaktion für „Mobile Daten“ +++ In iOS 10 wurde eine neue Einstellungen gefunden, die auf einen neuen Button im Kontrollzentrum hinweisen soll. So soll man über die Schnellaktionen auch die „Mobilen Daten“ an- und abschalten können.
+++ 6:51 Uhr – Apple: „Apps for Earth“ mit 8 Millionen US-Dollar +++ Im April hatte Apple die Aktion „Apps for Earth“ gestartet. Der Gesamtumsatz der Aktion beläuft sich auf rund 8 Millionen US-Dollar.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 20. Juni (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sound-Verstärker ohne Strom

iGadget-Tipp: Sound-Verstärker ohne Strom ab 24.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Durch Reflektion in der Parabol-Antenne wird der Sound auch ohne Strom verstärkt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Game-Center-Einladungen laufen künftig über die Nachrichten-App

Game Center Multiplayer HeaderMit iOS 10 gibt es Apples-Spielezentrale Game Center nicht mehr. Ein Teil der Funktionalität bleibt wie bereits berichtet allerdings erhalten, im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC ging Apple konkreter auf den anstehenden Wandel ein. Spieleeinladungen und ähnliche Benachrichtigungen werden künftig über Apples Nachrichten-App abgewickelt. Erfreulich für Entwickler: An bestehenden Apps muss nichts geändert werden, das neue […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diesjähriges iPhone könnte über Einschub für Dual-SIM verfügen

Sollte das aktuell aus Fernost herüberschwappende Gerücht stimmen, würde damit ein absolutes Mank behoben werden. Der chinesische Smartphone-Reparateur Rock Fix hat aktuell einige Fotos von vermeintlichen Ersatzteilen für das diesjährige iPhone veröffentlicht, die darauf hindeuten könnten, dass das Gerät über eine Dual-SIM Funktion verfügen könnte. Dies würde es endlich ermöglichen, beispielsweise eine private und eine geschäftliche SIM-Karte mit unterschiedlichen Telefonnummern in ein und demselben iPhone nutzen zu können. Eine Funktion, die bereits bei Featurephones Gang und Gäbe war und auch von einigen Android-Geräten unterstützt wird. Gerade im Business-Segment könnte Apple hiermit gewaltig aufholen. (via Engadget).

In einem anderen Anwendungszenario könnte man zudem SIM-Karten von unterschiedlichen Providern einsetzen und hiermit eventuellen Funklöchern begegnen. Ein Szenario, welches zugegebenermaßen in den USA deutlich sinnvoller ist als hierzulande. Aber auch eine Trennung zwischen Telefon und SMS auf der einen SIM-Karte und Daten auf einer anderen wäre damit möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get ’Em: Neues Open World-Abenteuer um eine Horde gesetzestreuer Hunde

Ja, ihr habt richtig gehört – in Get ’Em spielt man nicht mit einer menschlichen Hauptfigur, sondern mit einem Hund.

Get Em 1 Get Em 2 Get Em 3 Get Em 4

Get ’Em (App Store-Link) steht seit einigen Tagen als Universal-App im deutschen App Store bereit. Nach einer kurzen Phase, in der das Spiel für 3,99 Euro zu haben war, haben sich die Entwickler von Behdad Sami Interactive dann entschieden, ihr Spiel für 99 Cent anzubieten. Erfreulicherweise erhalten alle Erstkäufer die Preisdifferenz erstattet, sofern sie sich bei den Developern melden – ein feiner Schachzug. Get ’Em nimmt auf dem iPhone oder iPad 456 MB an Speicherplatz in Anspruch, erfordert iOS 6.0 oder neuer und kann bisher in englischer Sprache absolviert werden.

Wie fühlt es sich an, als Hund in einer Großstadt umher zu laufen? Und wolltet ihr immer schon einmal frei eine Comicwelt erkunden? Dann könnte das neue Open World-Abenteuer Get ’Em ein Kandidat für euch sein. Ausgehend von der Auswahl eines eigenen Hundecharakters – Pump, der Dobermann, Bentley, der kleine Chihuahua, oder Marley, der Beagle – wird man sogleich in ein einführendes Tutorial geworfen, das einem die wichtigsten Steuerelemente in aller Kürze näher bringt.

Nachdem die Yorkshire-Hündin Leila entführt wurde, ist es an ihren drei Hundefreunden, sich zusammen zu finden und herauszufinden, was passiert ist. Ein wenig erinnert das Gameplay von Get ’Em an die Klassiker der Grand Theft Auto-Reihe, auch dort bewegt man sich häufig frei durch den Großstadt-Dschungel und hat verschiedene Missionen zu erfüllen. Das Magazin VICE betitelte Get ’Em daher schon als „GTA mit Hunden“ – und ganz falsch liegt man dabei nicht.

Bisher acht große Missionen in Get ’Em

Im Verlauf des Spiels, das entweder mit einer touchbasierten Steuerung oder über virtuelle Buttons zum Laufen, Springen, Sprinten, Graben und Umwerfen absolviert werden kann, versucht man, entsprechende Missionen zu erfüllen, und begegnet dabei immer neuen Hunden, die sich freischalten und mit entsprechenden Outfits und Upgrades versehen werden können.

Insgesamt gibt es in Get ’Em derzeit acht große Missionen sowie kleinere Nebenquests zu erfüllen. Die Indie-Entwickler betonen, dass zwei weitere Missionen zum Abschließen der Geschichte sowie neue Inhalte in naher Zukunft veröffentlicht werden sollen. Schon jetzt gibt es einen kleinen In-App-Store, in dem gegen bare Münze Knochenpakete gekauft werden können, mit denen sich Upgrades für die Hunde erstehen lassen. Mit Preisen bis zu 4,99 Euro sind diese In-App-Käufe jedoch noch moderat gestaltet und auch für den Erfolg im Spiel nicht wirklich notwendig.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Get ’Em: Neues Open World-Abenteuer um eine Horde gesetzestreuer Hunde erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indien: Apple bekommt seine Extra-Wurst zur Eröffnung von Apple Stores

Apple möchte weiter nach Indien expandieren und auch Apple Stores eröffnen, allerdings war das unter den Gesetzen, die in Indien herrschen nicht so einfach. Demnach müssten 30% der Produkte lokal hergestellt werden oder dem „Stand der Technik“ entsprechen. Nun wurden die Regelungen etwas aufgeweicht.

Mehr Bedenkzeit

Wie The Times of India berichtet, wird Apple nun doch seine Apple Stores in Indien eröffnen können. Dafür wird es (zunächst) auch nicht notwendig sein, dass ein Drittel der Produkte, die dort verkauft werden sollen, in Indien hergestellt werden. Denn Indien hat die Regeln ein bisschen gelockert.

Apple wird nun an einem Programm teilnehmen, das drei Jahre lang ein Auge zudrückt, wenn es um die Produktion der verkauften Produkte geht. Das heißt, dass Apple auch dann einen Store eröffnen darf, wenn die Quote nicht erfüllt wird. Oben drauf bekommt Apple eine 5-jährige Bedenkzeit eingeräumt, um zu beweisen, dass seine Produkte dem „Stand der Technik“ entsprechen.

Beide Regelungen haben bisher eine Eröffnung eines Apple Store in Indien verhindert. Derzeit wird nichts von dem, was Apple verkaufen will, in Indien hergestellt. Weiterhin hatten Regierungsvertreter kürzlich negiert, dass Apple Produkte verkauft, die „High Tech“ sind. Entsprechend stand die Eröffnung eines Apple Stores unter einem eher schlechten Stern.

Apple behilft sich in der Zwischenzeit damit, dass andere Elektronik-Geschäfte Apple-Produkte verkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Kleine aber sehr feine Neuerung entdeckt

Als Apple vor ziemlich genau einer Woche seine neue Desktop-Betriebssystem-Version macOS Sierra auf der Keynote der World Wide Developers Conference 2016 erstmals vorstellte, hat das Unternehmen einige der neuen Funktionen verschwiegen. Eine dieser neuen Funktionen von macOS Sierra ist nicht besonders aufmerksamkeitserregend, gehört aber trotzdem zu den Neuerungen, die sich wohl viele Nutzer gewünscht haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Entwickler-Portal mit vielen Verbesserungen

Apple hat sein Entwickler-Portal iTunes Connect mit neuen Features versehen.

Parallel wurde auch die dazugehörige App aktualisiert, um die Neuerungen zu unterstützen. Ab sofort sehen Entwickler neue Statistiken zu Verkäufen und Umsatz. Diese sind unter „Trends“ zu finden. Durch einen Klick auf die einzelnen Zahlen lassen sich die angezeigten Inhalte umstellen.

iTunes Connect Screen

iTunes Connect mit neuen Zahlen und mehr

Zusätzlich dazu wurden die Analyse-Tools verbessert, um das Nutzerverhalten besser tracken zu können. Außerdem gibt es ein paar weitere kleine Veränderdungen am Design:

iTunes Connect iTunes Connect
(18)
Gratis (universal, 5.6 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Logi Case, SSD, NAS und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 12 Uhr

Logitech 5.1 Lautsprechersystem (hier)
LG Ultra-HD-TV 49″ 4K (hier)
Beurer smarte Waage + Aktivitäts-Tracker (hier)

ab 13 Uhr

Logi Block iPad Air 2 Case (hier)
equinux tizi DVB-T Empfänger für Mac (hier)

ab 14 Uhr

JVC Full-HD-TV 48″ 1080p (hier)
Xoro HD-ready TV (hier)

ab 15 Uhr

Samsung Ultra-HD-TV 55″ (hier)
Netgear Router (hier)
Belkin Lightning-Kabel 1,20 m (hier)

ab 15.30 Uhr

keib iPhone 6(s) Plus Leder Tasche (hier)

ab 16 Uhr

Samsung Ultra-HD-TV 55″ (hier)
Logi Block iPad Air 2 Case (Foto/hier)
HP Laser Jet Pro Multidrucker (hier)

ab 17 Uhr

Wicked Chili Ultra-Slim-USB-Ladegerät (hier)
Trendnet Full-HD Outdoor-Cam (hier)
Jabra Storm Bluetooth-Mono-Headset (hier)
Sony High-Res Walkman (hier)
meZmory 16 GB USB 2.0 Speicherstick (hier)

ab 17.30 Uhr

Seagate Backup Plus Desktop, 6 TB (hier)

ab 18 Uhr

Philips Zenit Bluetooth Speaker System (hier)
Logitech Presenter schnurlos dt. (hier)
Roccat Gaming-Mauspad (hier)
Logitech Harmony Ultimate (hier)
Philips In-Ear-Kopfhörer (hier)
Sharkoon Shark Zone Gaming-Headset (hier)

ab 19 Uhr

Asustor 2-Bay NAS System (Foto/hier)

ab 19.05 Uhr

Auto-DVD-Player (hier)

ab 19.30 Uhr

Samsung interne SSD 512 GB (Foto/hier)
Mpow Wolverine Sportkopfhörer (hier)

amazon 20.06.2016


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxis Tipp OS X: Dock Inhalte, Größe und Position sperren

Dock PositionInhalte im Dock lassen sich relativ einfach hinzufügen und entfernen. Doch nicht immer ist das gewünscht. So kann es vorkommen, das Gelegenheits-Nutzer die mühsam erstellte Ordnung im Dock versehentlich zerstören und nicht wieder herstellen können. Betreut ihr etwa den Mac eurer Kinder oder eurer Eltern, kommt dann schnell mal ein Hilferuf „Wo ist denn das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Dunkles Farbschema jetzt auch für Einstellungen

Der Entwickler Andrew Wiik hat es wieder getan und mit dem iOS-Simulator gespielt. Diesmal konnte er der Einstellungen-App ein dunkles Farbschema entlocken. Indes mehren sich die Spekulationen, ob dieses Feature womöglich einen Subtext hat. Schwarzes UI Nicht nur die Nachrichten-App kann schwarz eingefärbt werden, auch die Einstellungen lassen sich schwärzen. Das ist dem Entwickler Andrew (...). Weiterlesen!

The post iOS 10: Dunkles Farbschema jetzt auch für Einstellungen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesnetzagentur: Telefónica soll seine Roaming-Gebühren senken

Am Strand

Die Regulierungsbehörde geht gegen Telefónica-O2 vor, das Flatratekunden im EU-Roaming unter bestimmten Umständen zu hohe Minutenpreise berechnet. Dem Mobilfunkanbieter droht ein Zwangsgeldverfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: TextEdit und Game Center App in WWDC-Video gefunden

ios10-textedit

In der vergangenen Woche hat Apple auf der WWDC Entwicklern gezeigt, was man mit kommenden Versionen von iOS und OS X alles machen kann. Die Mitschnitte zu diesen Veranstaltungen sind mittlerweile online und bieten zuweilen spannende Details. TextEdit auf dem iPad? Eines der besagten Videos ist „What’s New in Metal, Part 1“. Es zeigt, welche (...). Weiterlesen!

The post iOS 10: TextEdit und Game Center App in WWDC-Video gefunden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: Indien ebnet den Weg

Tim Cook

Eine Grundsatzentscheidung des indischen Regierungskabinetts gibt Apple die Möglichkeit, doch noch eigene Läden im Land zu eröffnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Mode in iOS 10 für Einstellungen aktiviert

Bisher hat Apple keine Silbe darüber verloren, ob der Hersteller mit iOS 10 auch einen Dark Mode einführen wird. Im Vorfeld der WWDC 2016 gab es zahlreiche Gerüchte zu diesem Thema, allerdings hat Apple diesbezüglich nichts angekündigt. Nun gibt es das nächste Indiz, dass Apple tatsächlich einen Dark Mode in iOS 10 plant.

ios10_dark_einstellungen

Dark Mode zeigt sich erneut in iOS 10

Vor ein paar Tagen haben wir euch auf die Entdeckungen des Entwicklers Andrew Wiik aufmerksam gemacht. Dieser hatte im Programmcode von iOS 10 eindeutige Hinweise auf einen Dark Mode entdeckt. Gleichzeitig war es ihm gelungen, den Dark Mode für die Nachrichten-App zu aktivieren.

Wiik hat sich noch ein wenig weiter durch den iOS 10 Programmcode gewühlt und hat einen weiteren Hinweis darauf gefunden, dass Apple an einem Dark Mode für iPhone und iPad arbeitet. Die eingebundenen Screenshots zeigen den iOS 10 Simulator, wie dieser die Einstellungen in einem dunklen Interface zeigt. Für AppleTV und tvOS hat Apple übrigens offiziell den Dark Mode zur WWDC 2016 präsentiert.

Der Dark Mode für iOS ist nicht nur ein Wunsch vieler Anwender, auch OLED-Displays harmonieren besser mit einem dunklen Interface. Zum einen sind die OLED-Dispaly bei einem Dark Mode deutlich energieeffizienter und zum anderen ist der Kontrast deutlich besser. Es heißt, dass Apple im Jahr 2017 erstmals auf OLED-Displays beim iPhone setzt. Mit dem Dark Mode könnte Apple die ersten Vorkehrungen dafür treffen. Gut möglich, dass der Dark Mode im Laufe der iOS 10 Betaphase offiziell implementiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: 100 Millionen Nutzer - und der Ausbau des Werbegeschäfts

Hand hält Handy mit aktiver Spotify-App

Spotify bleibt die klare Nummer eins im Musik-Streaming und hat inzwischen über 100 Millionen Nutzer. Doch ein Großteil von ihnen begnügt sich nach wie vor mit der Gratis-Variante. Jetzt soll mehr Geld mit Werbung verdient werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Mail Designer Pro 3 für 49,99 statt 89,99 Euro

Unsere heutige App des Tages Mail Designer Pro 3 kam gerade erst in den Mac App Store.

Zum Start kostet die Mac-Software zum einfachen Erstellen von Mails und HTML-Newslettern im responsiven Design für kurze Zeit noch 49,99 Euro. Der reguläre Preis liegt bei 89,99 Euro.

Und dafür dürft Ihr einiges erwarten – um es vorwegzunehmen: Mail Designer Pro 3 erfüllt diese Anforderungen.

Mail Designer Pro 3

Wir nennen Euch die entscheidenden Punkte: Desktop-Mails gibt es nun in Retina-Auflösung, die Grafik-Tools wurden für eine pixelgenaue Darstellung optimiert, die Realtime-Vorschau läuft nun perfekt – und Mail Designer Pro 3 hat jetzt rund 70 Design-Vorschläge an Bord.

Mail Designer Pro 3 2

Weiterhin wichtig: Verwendung hochaufgelöster Background-Bilder, flexiblere Schriftstile mit über 500 web-safe Fonts inklusive Schrift-Schnitten, automatische und individuelle Zuweisung von Fallback-Fonts und Desktopmails lassen sich jetzt via Apple Mail versenden.

Bestandskunden können das mächtige Tool über den equinux Online Store upgraden. Wer neu lädt, profitiert vom Preisvorteil. 49,99 statt 89,99 Euro – die Aktion gilt nur für kurze Zeit.

Mail Designer Pro 3 Mail Designer Pro 3
(1)
89,99 € 49,99 € (515 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR MAIL DESIGNER PRO 3
  • Mehrwert - 9/10
    9/10
  • Usability - 9/10
    9/10
  • Design - 10/10
    10/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Die Vorversion von Mail Designer Pro ist noch einmal deutlich verbessert worden. Das praktische und mächtige Tool ist, erst recht zum Startpreis, ein klarer Download.

9/10
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Power Hover“ nach Update wieder reduziert

„Power Hover“ nach Update wieder reduziert

Kurz nach dem Update in der vergangenen Woche gibt es Power Hover (AppStore) aktuell mal wieder günstiger.

Solltet ihr die Universal-App noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben, könnt ihr aktuell immerhin 50% beim Download sparen. Denn statt 3,99€ kostet das Premium-Spiel aktuell nur 1,99€.
Power Hover iOS
In seit dem Update letzte Woche noch mehr Leveln (und Endlos-Modi) rast ihr mit einem Roboter auf einem Hoverboard durch minimalistisch und abwechslungsreich gestaltete Spielewelten voller Hindernisse, Tunnel, Halfpipes und mehr. Durch geschickte und spektakuläre Manöver gilt es dabei nicht nur, heil das Ziel zu erreichen, sondern unterwegs auch noch möglichst alle verteilten Batterien für eine 3-Sterne-Wertung je Level einzusammeln.

Power Hover: rasant und spaßig

Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn das Gameplay ist wirklich rasant und fordernd. Dank Checkpoints ist die Frustrationsgefahr aber gering. Zudem könnt ihr unterwegs Grinden und an Schanzen tolle Sprünge vollführen, deren Steuerung allerdings das Spiel für euch übernimmt.
Power Hover iOS
Weitere Informationen zu diesem grandiosen Hoverboard-Spektakel, das im AppStore auf sehr gute 4,5 Sterne kommt, gibt es in unserer Spiele-Vorstellung. Neben iPhone und iPad ist die Universal-App übrigens auch für das neue Apple TV der vierten Generation optimiert.

Der Beitrag „Power Hover“ nach Update wieder reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anzeigen in der Suche: App Store-Test nur in den USA

Im Herbst wird Apple zusammen mit iOS 10 auch einige Neuerungen im App Store einführen, über die wir euch bereits eingängig informiert haben. Unter anderem haben Entwickler dann die Möglichkeit, in den Suchergebnissen für die oberste Platzierung zu bezahlen – ähnlich wie das bei Google der Fall ist. Immerhin werden 65 Prozent der Downloads im App Store über die Suche generiert.

Nun hat Apple seine Entwickler zum ersten Beta-Test eingeladen und erklärt die Regeln für das neue Verfahren.

Nutzerdaten bleiben sicher.

IMG_2225

Die Reklame in den Suchergebnissen ist blau hinterlegt und eindeutig als Werbung gekennzeichnet. Wer den Zuschlag für den Suchbegriff bekommt, hängt davon ab, wer am meisten bietet. Genau so läuft das auch bei Google. Apple betont allerdings, dass auch kleinere Entwickler mit wenig Budget auf ihre Kosten kommen und nicht von großen Studios verdrängt werden. Wie genau man das bewirken will, erklärte Cupertino nicht im Detail.

Jedenfalls gibt es einige, weitere Daten, auf die App-Macher bieten können. Neben dem Suchbegriff spielt auch die Herkunft des Nutzers, das Geschlecht und das Gerät eine Rolle. Man kann als Entwickler sowohl auf neue Nutzer bieten als auch seine Bestandskunden an die eigene App „erinnern“. Es ist darüber hinaus möglich, seine Werbung zu bestimmten Tageszeiten oder nur an bestimmten Tagen auszuspielen.

Weitere Daten über die Nutzer bekommt man allerdings nicht. Apple achtet hier sehr auf die Privatsphäre der Verbraucher und gibt seinen Entwicklern kaum weitere Möglichkeiten, die Nutzer zu tracken.

Search Ads does not profile users based on their search queries, and no data from other Apple Apps – including Health, Apple Pay and HomeKit – is used to deliver ads.

Bildschirmfoto 2016-06-20 um 12.46.01

Relevanz geht vor Geld.

Apple verspricht außerdem, dass Werbung nur ausgespielt wird, wenn das entsprechende Keyword relevant ist – egal, wie viel der entsprechende Entwickler bietet. Damit will das Unternehmen Spam in der App Store Suche proaktiv verhindern.

An ad will only be shown if it is relevant to the search query. If an ad is not relevant to what the user is looking for, it will not be shown in the ad spot regardless of how much you are willing to pay.

Tests nur in den USA.

Entwickler sind zur Zeit eingeladen, die Suchreklame beispielhaft zu testen. Damit will Apple sein neues Verfahren mit echten Apps testen. Bemerkenswert ist, dass der Test nur in den Staaten läuft. Mit dem offiziellen Release wird Apple aber wahrscheinlich den weltweiten Start anstreben.

Wer die iOS 10 Beta installiert hat, kann im amerikanischen Store in den kommenden Wochen bereits Werbung sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NINA: Unwetter- und Katastrophenwarnungen per Push

Nina HeaderNINA, die Warn-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, ist umfassend überarbeitet in Version 2.0 erschienen. Die App bezieht ihre Informationen aus dem modularen Warnsystem des Katastrophenschutzes und kann per Push-Mitteilung über potenzielle Gefahrensituationen, insbesondere Wetter- oder Hochwasserbedrohung informieren. Ergänzend lassen sich der Anwendung Ratschläge zum Verhalten bei Hochwasser, Unwetter, Stromausfall, Feuer und weiteren Gefahrensituationen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Premium Bundle X9: Ab sofort zum Sonderpreis

Auch ein Mac ist anfällig für Schad-Software. Aus diesem Grund kann es durchaus sinnvoll sein, sich eine Sicherheits-Software für den Mac zuzulegen. Der Software-Entwickler intego bietet gleich mehrere Lösungen an, die den Mac nicht nur vor Schad-Software sichern, sondern auch Angriffe durch Hacker erschweren sollen und sensitive Daten gesondert schützen können. Außerdem kommt das Mac Premium Bundle X9 mit Kinderschutzkontrollen, damit die eigenen Kinder nicht auf den falschen Webseiten unterwegs sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld abheben mit Apple Pay

Apple Pay

An ersten Bankautomaten in den USA ist es nun offenbar möglich, mit Apple Pay und anderen kontaktlosen Bezahldiensten Bargeld zu ziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores doch möglich: Indien lockert Gesetze

Neben China gilt Indien als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für Apple.

Tim Cook besuchte erst jüngst Indien und warb bei mehreren Gesprächen mit Regierungsvertretern dafür, dass Apple in Indien Apple Stores eröffnen darf. Womöglich auch in Folge des Besuchs von Cook lockert Indien jetzt seine Handelsgesetze, bei denen bisher galt:

30 Prozent der angebotenen Produkte in Geschäften müssen im Land selbst produziert werden.

Apple Store Upper West Side

Mit der Lockerung der Gesetze wird es für Apple nun einfacher, in Indien Stores zu eröffnen. Auch der Launch eines Apple-Technologiezentrums in Indien dürfte dazu beigetragen haben. Drei Standorte sind derzeit in Indien geplant: Neu Delhi, Mumbai und Bengaluru. Weitere sollen folgen.

Die Auflage für Apple: In den ersten drei Jahen muss die 30-Prozent-Quote nicht erfüllt werden. Die Ausnahmegenehmigung kann dann für bis zu fünf weitere Jahre erteilt werden. Acht Jahre Bestandsgarantie für Stores, und danach in Ruhe weitersehen und sprechen…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StarFly: rasanter Tunnel-Racer neu im AppStore

Lust auf einen neuen und wirklich anspruchsvollen Tunnel-Racer? In diesem Fall bewirbt sich StarFly (AppStore) seit einigen Tagen um eure Gunst. Wir haben uns den Gratis-Download von Tiny Games für euch angeschaut.

Mit zwei gegenüberlliegenden Sternen geht es durch eine endlose, achteckige Röhre voller Hindernisse. Diesen gilt es auszuweichen, indem ihr die beiden Sterne parallel durch die Röhre dreht. Dafür müsst ihr einfach nur die linke oder rechte Seite des Displays kurz antippen.
StarFly iOSStarFly iPhone iPad
So drehen sich die beiden Sterne dann ein Achtel in der achteckigen Röhre weiter nach links oder rechts, um die meist nur wenige Ausweichmöglichkeiten bietenden Hindernisse zu überwinden. Die Fahrt durch den endlosen Tunnel wird im Verlaufe des Fortschritts immer schneller, der Schwierigkeitsgrad steigt also unentwegt an.

Prallt ihr gegen eines der Hindernisse, ist ein Durchgang in StarFly (AppStore) dann auch schon wieder vorbei (von einer Revival-Option via Werbevideo mal abgesehen), die zurückgelegte Distanz ergibt euren (High-)Score. Alternativ könnt ihr euch auch direkt mit Facebook-Freunden in diesem rasanten Highscore-Game für iOS duellieren.

StarFly Trailer

Der Beitrag StarFly: rasanter Tunnel-Racer neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (20.6.16)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Das Imaginatorium des Dr. Magnus 2 (Full) Das Imaginatorium des Dr. Magnus 2 (Full)
(1)
4,99 € 2,99 € (universal, 724 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(48)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 207 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(244)
6,99 € 1,99 € (iPad, 251 MB)
Stellar Wanderer Stellar Wanderer
(3)
4,99 € 1,99 € (universal, 182 MB)
Exiles Exiles
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 417 MB)
Coldfire Keep Coldfire Keep
(4)
4,99 € 0,99 € (universal, 149 MB)

Coldfire Keep Screen

Rimelands: Hammer of Thor
(42)
4,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Hyperwave Hyperwave
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
Elemental Rage HD Elemental Rage HD
(1)
6,99 € Gratis (iPad, 80 MB)
Babylonian Twins (HD Premium) Puzzle Platformer Babylonian Twins (HD Premium) Puzzle Platformer
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 36 MB)
The Other Brothers The Other Brothers
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(708)
4,99 € 1,99 € (universal, 492 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 514 MB)
Super-Phantomkatze - zijn een springende bro Super-Phantomkatze - zijn een springende bro
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 65 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(40)
9,99 € 4,99 € (universal, 11 MB)
Lost Socks: Naughty Brothers
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 514 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(21)
6,99 € 2,99 € (universal, 1279 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 508 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(104)
4,99 € 2,99 € (universal, 465 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(63)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(885)
6,99 € 3,99 € (universal, 1553 MB)
Max Payne Mobile Max Payne Mobile
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 1139 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(15)
4,99 € 2,99 € (universal, 889 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(47)
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Blek Blek
(143)
2,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Garfield Garfield's Escape
(12)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Leo Leo's Fortune
(1907)
4,99 € 2,99 € (universal, 74 MB)
Halo: Spartan Assault
(10)
5,99 € 2,99 € (universal, 661 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(95)
2,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Landwirtschafts-Simulator 14 Landwirtschafts-Simulator 14
(215)
2,99 € Gratis (universal, 50 MB)
Die drei ??? – Quiz Die drei ??? – Quiz
(209)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.6.16)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
MConverter Medias Converter MConverter Medias Converter
(7)
5,99 € 4,99 € (universal, 11 MB)
MathStudio MathStudio
(3)
19,99 € 9,99 € (universal, 3.7 MB)

MathStudio Express Screen

Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation, Topografische ... Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation, Topografische ...
(26)
4,99 € 0,99 € (universal, 32 MB)
abc Notes - Checklist & Sticky Note Application abc Notes - Checklist & Sticky Note Application
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.2 MB)
Yoga Studio Yoga Studio
(158)
3,99 € Gratis (universal, 117 MB)
Globe Earth 3D: Flags Anthems and World Time Zones
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 50 MB)
SatFinder Pro SatFinder Pro
(2)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 3 MB)
SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPad, 3.2 MB)
Inspire — Paint it. Blend it. Love it. Inspire — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (iPhone, 226 MB)
Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it. Inspire Pro — Paint it. Blend it. Love it.
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPad, 199 MB)
PDF Reader Pro Edition - Annotate, edit & sign PDFs, fill forms PDF Reader Pro Edition - Annotate, edit & sign PDFs, fill forms
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 40 MB)
Crimson Keyboard + Emoji Crimson Keyboard + Emoji
(4)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 49 MB)

Foto/Video

Duplicate It! Duplicate It!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Photostein Photostein
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 9.1 MB)
Face Story - Change and morph face, make animated GIF and ... Face Story - Change and morph face, make animated GIF and ...
(10)
3,99 € 1,99 € (universal, 45 MB)
Globe Earth 3D: Flags Anthems and World Time Zones
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 50 MB)
Color Splash for iPad Color Splash for iPad
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 15 MB)

Musik

GuitarCapo+ GuitarCapo+
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 104 MB)
Elastic Drums Elastic Drums
Keine Bewertungen
12,99 € 9,99 € (universal, 21 MB)
Auxy Music Studio Auxy Music Studio
(14)
2,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)

Kinder


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: Die OLED-Tastatur für den Mac

oled-apple-keyboard-05

Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis das MacBook Pro mit OLED-Leiste auf den Markt kommt, weshalb es auch gut sein könnte, dass Apple auch ein normales Keyboard mit solch einer Leiste ausstatten wird. Die Basis für solch eine Vorgehensweise hat Apple bereits mit dem verbauten Akku der Tastatur geschaffen und kann nun auf einen deutlich größeren Energiespeicher zurückgreifen, der für die Versorgung einer OLED-Leiste wohl ideal ist. Im Konzept selbst sieht man sehr gut, dass die F-Leiste an der Oberseite der Tastatur einfach entfernt worden ist und mit der OLED-Leiste ersetzt wurde.

oled-apple-keyboard-09

Die Tastatur wurde zusätzlich auch in schwarz entworfen, um zu zeigen, welche Möglichkeiten hier eigentlich entstehen. Auch die Verwendung von Dritt-Anbieter-Apps, wie hier zB YouTube, wäre eine denkbare Option von Apple. Dies wäre wohl eine der größten Neuerungen von Apple, welche das Unternehmen im Bereich der Hardware schaffen könnte. Vielleicht kommen wir schon in ein paar Monaten in den Genuss dieses Features.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dokumentation im ZDF: "Schöne neue Welt – Wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt"

Der TV-Sender ZDF hat die in der vergangenen Nacht gezeigte Dokumentation "Schöne neue Welt – Wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt" in seiner Mediathek veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.6.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(11)
6,99 € 1,99 € (186 MB)
Pillars of Eternity Pillars of Eternity
(2)
33,99 € 14,99 € (12378 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 1,99 € (103 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(1)
2,99 € 1,99 € (22 MB)
GRID™ Autosport GRID™ Autosport
(3)
39,99 € 29,99 € (15540 MB)
GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(27)
39,99 € 19,99 € (6397 MB)
Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(6)
19,99 € 9,99 € (828 MB)
Cultures Northland Cultures Northland
(12)
14,99 € 8,99 € (314 MB)
GhostControl Inc. GhostControl Inc.
(4)
13,99 € 6,99 € (121 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(12)
14,99 € 12,99 € (1240 MB)
Calvino Noir Calvino Noir
(3)
11,99 € 6,99 € (155 MB)

Produktivität

Gelatin Gelatin
(2)
0,99 € Gratis (0.4 MB)
Flare 2 Flare 2
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (78 MB)
WebShare WebShare
(3)
2,99 € Gratis (0.9 MB)
WriteRoom WriteRoom
(9)
9,99 € 6,99 € (1.5 MB)

WriteRoom Screen

NewsBar RSS reader NewsBar RSS reader
(3)
9,99 € 5,99 € (3.8 MB)
FX Foto Pro FX Foto Pro
(4)
1,99 € 0,99 € (235 MB)
File List Export File List Export
(4)
4,99 € 0,99 € (14 MB)
Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io Forecast Bar - Weather Powered by Forecast.io
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (33 MB)
Aurora HDR Aurora HDR
Keine Bewertungen
39,99 € 24,99 € (110 MB)
iA Writer iA Writer
(11)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
Boson - Audio Recorder and Editor Boson - Audio Recorder and Editor
(1)
19,99 € 14,99 € (5.3 MB)
Colored Colored
(1)
1,99 € 0,99 € (2.6 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(4)
1,99 € 0,99 € (2 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(28)
4,99 € 3,99 € (9.5 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(3)
6,99 € 2,99 € (6.9 MB)
Live TV – EM 2016 live Live TV – EM 2016 live
(34)
2,99 € Gratis (6.6 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(5)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Entwickler aktiviert Nachtmodus für Einstellungen-App

In iOS 10 schlummert ein kleines Geheimnis, das mittlerweile nicht mehr so geheim ist, aber dennoch von Apple nicht angekündigt wurde – der Nachtmodus mit einem dunklen Farbschema. Einem Entwickler ist es nun gelungen, diesen für die Einstellungen-App zu aktivieren.

Momentan nur im Simulator

Andrew Wiik, dem Entwickler, der in der vergangenen Woche Hinweise auf einen „Nachtmodus“ in iOS 10 gefunden hat, der ein dunkles Farbschema mitbringt, ist es gelungen, selbiges für die Einstellungen-App zu aktivieren, wie er in seinem Twitter-Account berichtet.

Momentan ist das Ganze nur im iOS-Simulator verfügbar, den Apple bei Xcode beilegt, damit Entwickler ihre Apps testen können – damit ist es einfacher, Code einzuspeisen und an versteckten Einstellungen zu experimentieren, als auf einem richtigen Gerät. Dennoch zeigt es aber, dass zumindest die Vorbereitungen für ein dunkles Schema vorhanden sind – und das dürfte nicht ohne Hintergedanken kommen.

Denn vor allem OLED-Bildschirme profitieren von dunklen Hintergründen. Sie können einen besseren Schwarz-Kontrast herstellen und benötigen bei großen, schwarzen Flächen weniger Strom. Demzufolge könnte ein dunkles Theme schon eine Vorbereitung auf das iPhone sein, das erst 2017 auf den Markt kommen soll. Es soll das erste Apple-Smartphone mit OLED-Display werden.

Denkbar wäre rein theoretisch auch, dass Apple die Verfügbarkeit des dunklen Themes schon mit iOS 10 offiziell bekanntgibt, um Entwicklern die Möglichkeit zu geben, ihren Apps auch schon mal einen dunklen Look zu verpassen. Ende letzter Woche war es Wiik gelungen, schon Apps wie Nachrichten und iTunes dunkel einzufärben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores in Indien: Neue Regelung begünstigt Apple

Apple Stores in Indien: Neue Regelung begünstigt Apple auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Bereits vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass Apple erst einmal keine Erlaubnis bekommt, seine Apple Stores in Indien zu errichten. Und zwar aufgrund einer Regelung, die besagt, dass...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple Stores in Indien: Neue Regelung begünstigt Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yuneec E-GO 2: Neues Elektro-Skateboard mit iPhone-Steuerung

Yuneec E Go 2 SkateboardDas Elektro-Longboard E-GO Cruiser von Yuneec haben wir euch ja schon ausführlich vorgestellt. Mit dem E-GO 2 gibt es nun einen kleineren und wendigeren Bruder mit Kicktail. Das E-GO 2 baut auf der gleichen Technik auf wie der Cruiser, bietet also eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h und kommt unter optimalen Bedingungen mit einer Akkuladung bis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metalldetektor und Magnetometer – Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden

Diese App verwandelt Ihr iPhone in einen voll funktionsfähigen Metalldetektor!

Spüren Sie mit dem eingebauten Magnetometer Metall in der Erde auf, werden Sie zum Schatzsucher oder finden sie ganz einfach interessante Sachen mit diesem Metalldetektor.

Das eingebaute Magnetometer detektiert Schwankungen und Interferenzen des Erdmagnetfeldes und funktioniert auch zum aufspüren elektrischer Leitungen.

Eigenschaften:

– Aufspüren von Eisen, Stahl, Silber, Gold, Platin und anderen magnetischen Dingen
– Aufspüren elektrischer Leitungen
– 23 verschiedene Sounds
– Vibrationsmodus
– Blitzlichtfunktion für iPhone 4, 4s und 5
– Einstellbare Empfindlichkeit
– Support von 3,5″ und 4″ Retina Display
– Kalibrierungsmodus

Seit Erscheinen des iPhone3GS verfügt jedes iPhone über ein eingebautes Magnetometer, mit diesem können Schwankungen und Interferenzen des Magnetfeldes gemessen werden, die durch Metalle und andere magnetisch leitende Gegenstände verursacht werden.

Nehmen sie das iPhone aus der Hülle bevor sie das Magentometer verwenden, Magnetverschlüsse und Metallteile können die Messung verfälschen.

Kalibrieren Sie das Magnetoemeter regelmässig indem Sie mit dem iPhone eine 8 in die Luft zeichnen.

Diese App dient der Unterhaltung.

WP-Appbox: Metalldetektor und Magnetometer - Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Die Werbung soll es nun richten

Spotify macht trotz steigender Umsätze bislang nur Verluste. Der Grund: Je mehr der Konzern verdient, desto mehr Lizenzen muss er für die Musik bezahlen. Nun plant das Unternehmen einen Strategiewandel.

Jeff Levick ist beim schwedischen Startup verantwortlich für die Umsätze. Ein undankbarer Job. Denn bislang hat Spotify nicht einen Cent verdient – und dies wird sich auch nicht ändern, sollte Spotify bei seinem Geschäftsmodell bleiben.

image-15-2

Bild: Statista

Daher will Levick nun einen Wandel. Statt vermehrt Arbeit in den Premium-Dienst zu stecken, soll insbesondere der werbefinanzierte Teil des Services die notwendigen Einnahmen erzielen. Dass dies kein schlechter Plan ist, zeigt ein Blick auf die Zahlen: Rund 100 Millionen aktive Nutzer hat Spotify laut eigenen Angaben insgesamt. Jedoch zahlen nur 30 Millionen davon auch Geld dafür, berichtet das WSJ.

Mehr Werbepartner und gesponserte Playlisten

Der Plan: Spotify will in Zukunft noch größere Werbepartner auf seine Seite holen, die mehr zahlen können. Dazu wird der Konzern auch auf dem Werbefestivel in Cannes am Mittwoch unterwegs sein. Ein klares Signal dafür, wie ernst Spotify die Werbeindustrie nun nimmt.

Neben Audio- und gewinnbringenden Videoanzeigen soll es auch native Werbung geben. Darunter versteht Spotify zum Beispiel hervorgehobene Playlisten wie diese hier, die von Künstlern gesponsert werden. Auch der kürzlich gestartete Videobereich wird zeitnah mit Werbung gefüllt.

shutterstock_293278157

Bild: Gil C / Shutterstock.com

Mitarbeiter sollen neuen Fokus setzen

Um all dies zu ermöglichen, sollen insbesondere die Mitarbeiter einen neuen Fokus setzen. Vor fünf Jahren galt der kostenlose Bereich bei Spotify intern lediglich als Rampe für den Premium-Dienst. Doch diese Auffassung hat sich geändert. Mittlerweile sieht man in Spotify Free wesentlich mehr Potenzial. Um dies auch innerhalb der Firma zu verbreiten, hat Spotify nahezu alle Angestellten dazu aufgefordert, fünf Tage lang Spotify Free zu nutzen. Dadurch sollen sich die Mitarbeiter besser in den Nutzer hineinversetzen können:

That follows an internal push a few weeks ago. During a five-day period, all of Spotify’s tech and product employees were required to use the free product over the ad-free subscription version to make sure they fully understood the user experience.

In den vergangenen zwei Jahren verdoppelte das Werbebusiness von Spotify die Umsätze stetig. Durch den neuen Fokus wird die Sparte weiter wachsen – und vor allem die Verluste beim Premium-Dienst ausgleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator: Push-Nachrichten als Reisebegleitung

DB Navigator

Die App der Deutschen Bahn kann nun während der Zugfahrt per Benachrichtigung daran erinnern, ein-, um- sowie auszusteigen. Künftig soll offenbar auch das in iOS integrierte “Wallet” unterstützt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Breathe-App ermuntert euch zu Atemübungen

Mit watchOS 3 legt Apple den Fokus auf verschiedene Elemente. watchOS 3 ist schneller als sein Vorgänger, leichter zu bedienen und bringt verschiedene neue Gesundheitsfunktionen mit sich. Mit watchOS 3 ist es zum Beispiel möglich, Fortschritte mit Freunden, Familie oder einem Personal Trainer zu teilen, zu vergleichen und sich zu messen. In watchOS 3 ist das Aktivitätsapp-Erlebnis zudem für Rollstuhlfahrer angepasst. Rollstuhlbewegungen tragen zu den täglichen Kalorienzielen bei, die Erinnerung zum Aufstehen ist eine Erinnerung zum Bewegen mit dem Rollstuhl und außerdem gibt es speziell auf Rollstuhlfahrer zugeschnittene Workouts. Zudem hat Apple eine neue Breathe-App vorgestellt.

watchos3_apple_watch

Breathe-App ermöglicht euch Atemübungen

Mit der Breathe-App hat Apple im Rahmen der WWDC 2016 Keynote eine komplett neue App für die Apple Watch präsentiert. Die Idee hinter der App ist es, sich zu entschleunigen und Stress abzubauen. Anwender sollen sich für einen Augblick ausschließlich auf die eigene Atmung konzentrieren.

Die Breathe-App ermutigt Nutzer dazu, sich während des Tages einen Moment Zeit zu nehmen, um kurze, tiefe Atemübungen einzulegen. Die optische Darstellung auf dem Apple Watch Display sowie die haptischen Signale leiten Nutzer durch tiefe, vollständige Atemzüge in Einheiten, die zwischen einer und fünf Minuten dauern, und nach Abschluss erhalten sie eine Zusammenfassung der Herzfrequenz. Ihr könnt die Anzahl der Atemzüge pro Minute zwischen vier und zehn festlegen.

Nach dem Start der App fordert diese den Anwender auf, zur Ruhe zu kommen und sich auf die eigene Atmung zu konzentrieren. Anschließend geht es mit den Atemübungen soll. Während der Präsentation der Breathe-App ist Apple nicht auf den wissenschaftlichen Hintergrund eingegangen. Es gibt allerdings verschiedene Studien, die zeigen, dass Atemübungen Stress abbauen kann. Das Ganze ist sicherlich eine Übungssache und wir werden der Breathe-App nach Freigabe von watchOS 3 im Herbst in jedem Fall eine Chance geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Dark Mode entdeckt

Kommt mit iOS 10 nun ein Dark Mode oder nicht? Apple hat bisher darauf verzichtet einen Dark Mode für das nächste iPhone- und iPad-Betriebssystem anzukündigen. Allerdings haben erste Entwickler nun in der Beta-Version von iOS 10 mehrere Anwendungen entdeckt, darunter Nachrichten und die Einstellungen, in denen Apple einen Dark Mode angelegt hat. Ein Dark Mode in iOS 10 würde außerdem nicht nur aus ästhetischer Sicht Sinn machen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS Sierra: Menüleistenicons von Drittanbieter-Tools lassen sich verschieben

Es ist zwar nur eine kleine Änderung, doch so mancher User dürfte sich darüber freuen: in macOS Sierra können die Menüleistenicons von Drittanbieter-Software beliebig angeordnet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Müller reduziert Preis um 20 Prozent

Shortnews: In dieser Woche bietet die Drogeriekette Müller einen Nachlass von 20 Prozent auf alle iTunes-Karten in der Höhe von 15, 25 und 50 Euro. Nach langer Zeit mal wieder ein nicht gestaffelter Rabatt, für den sich der Weg zum nächsten Müller durchaus lohnen kann.

Das Angebot läuft noch bis einschließlich Samstag, den 25. Juni.

muelleritunes

Danke an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zungle Panther: Musik per Knochenschall

Bei der Zungle Panther handelt es sich um eine Bluetooth-Sonnenbrille, die im Grunde genommen mehr ein Headset ist als Accessoire. Mit diesem ist der Nutzer nämlich dazu in der Lage Musik zu hören und zu telefonieren, allerdings komplett ohne Kopfhörer. Zungle Panther richtet sich somit an diejenigen, die gerne Musik[...]

Der Beitrag Zungle Panther: Musik per Knochenschall erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Eltern: Fiebertagebuch Feevy noch kurz vergünstigt

Die App Feevy, ein Fiebertagebuch, lässt sich noch kurz vergünstigt im Store laden.

Zum Launch hat der Potsdamer Entwickler Feevy vorübergehend reduziert. Eltern, die diese hilfreiche Anwendung laden, zahlen derzeit nur 1,99 Euro statt 2,99 Euro für die Universal-Anwendung.

Feevy

Feevy sammelt die Fieberverläufe von Kindern, stellt den Verlauf grafisch dar und erlaubt das Eintragen von Symptomen und verabreichten Medikamenten. Neben dem Erstellen mehrerer Accounts (Registrierung erforderlich) und einem geräteübergreifendem Sync wird auf dem iPad Multitasking mit Slide Over und Split View unterstützt.

Die App, in deutscher Sprache veröffentlicht, ist vor allem dann praktisch, wenn der nächste Kinderarzt-Besuch ansteht und in der Praxis dann der Krankheitsverlauf des Kindes entsprechend via App dokumentiert werden kann. Die Preisaktion läuft in Kürze ab.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 20.6.16

Bildung

WP-Appbox: Chemio - A Student's Chemical Reference (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Stage Pro: Interactive Whiteboard and Document Camera (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Mysc | Timer Scheduler Reminder (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Expenses! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ExpenseOnTheGo - Receipt Organizer, Expense Tracking, Financial Budget Planner (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: SkyLab Photo Editor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Front & Back Life Selfies 2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Brain Wave Headache Relief - Advanced Binaural Brainwave Entrainment (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Time Note - timeline note, record your important events (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brain Wave Arousal - 4 Stimulating Binaural Brainwave Entrainment Programs (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: air radio tune (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Songwriter Toolkit (1,99 €, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: A Pocket Guide to...Space HD (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: EverFont PRO - Enhance your documents with beautiful fonts (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: PIXEL PAINTERS - Pixel Painters Guide for Minecraft Game PC Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Spanish Offline Photo Translator with Voice (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Mini for Twitter - with Lock Feature (0,99 €, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Elemental Rage (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Elemental Rage HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MosquitosWar (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??? ??MMORPG (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Emoji Run (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: VR Desert Island for Google CardBoard (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Glow Asteroids Shooter (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Live Scores Widget (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Business Intelligence (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autsch: Cooks ehemalige High School sortiert MacBooks aus!

Autsch: Cooks ehemalige High School sortiert MacBooks aus! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nur gut, dass Steve Jobs das nicht mehr erleben muss: Die ehemalige High School des aktuellen Apple-CEOs Tim Cook hat tatsächlich damit begonnen, ihre MacBooks für Schüler gegen Chromebooks auszutauschen....
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Autsch: Cooks ehemalige High School sortiert MacBooks aus! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Video zeigt versehentlich TextEdit-App auf iPad

Apple hat in der vergangenen Woche seine WWDC abgehalten mit diversen Veranstaltungen, die Entwicklern zeigen, was sich (u.a.) in iOS 10 ändern wird. In einem Video gibt es ein interessantes Detail – eigentlich sind es zwei -, denn Apple zeigt dort den Home-Screen. Zu sehen ist eine App „TextEdit“ und das Game Center.

textedit-wwdc

Sind neue Apps geplant?

Die Videos der WWDC kann man sich mittlerweile online ansehen. Eines davon wird überschrieben mit „What’s New in Metal, Part 1„. Dabei wird auf einem iPad gezeigt, welche Möglichkeiten Entwickler mit iOS 10 haben, um die Grafik von Spielen und anderen Apps zu verbessern.

Spult man nun bis zu Minute 17:50 vor, ist dort der App-Switcher zu sehen, der unter anderem einen Teil des Home-Screens zeigt. Hier sind zwei interessante Details zu entdecken – einerseits ist dort das Game Center als separate App zu sehen, das es eigentlich in iOS 10 gar nicht mehr geben soll. Andererseits gibt es eine App „TextEdit“.

TextEdit ist das „Notepad für OS X“, das aber noch mit weiteren Funktionen ausgestattet ist. In einem Screenshot einer Vorabversion von iOS 8 ist TextEdit auch schon mal in Erscheinung getreten, genau wie eine „Preview“-App. Damals wurde spekuliert, dass iOS 8 die Apps mitbringen sollte, um iCloud-Dokumente und Bilder von TextEdit und Vorschau dazustellen. Jedoch kam es nicht dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Captured on Galaxy S7“: Samsung klont „Shot on iPhone“

Samsungs Marketing-Abteilung hat sich beim neuesten Werbespot wieder „inspirieren“ lassen.

Mit dem aktuell veröffentlichten Clip „Captured on Galaxy S7/Edge“ klonen die Südkoreaner die bewährte Apple-Kampagne „Shot on iPhone“.

Captured on Galaxy

Einziger Unterschied: Während Apple in „Shot on iPhone“ in der Regel Fotos zeigt, dokumentiert Samsung in seinem Clip ausnahmslos Video-Sequenzen, die mit den neuesten Samsung-Smartphones eingefangen wurden. Ähnlichkeiten im Titel („Captured on“ und „Shot on“) sind durchaus beabsichtigt.

Wie findet Ihr Samsungs neuesten Spot?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Musikindustrie, Taylor Swift, U2 u.a. wollen mehr Geld von YouTube

Taylor Swift YoutubeWährend wir uns hierzulande bei der Nutzung von YouTube ja weiterhin regelmäßig mit Meldungen wie „Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar“ konfrontiert sehen, könnte man meinen, in den USA sei diesbezüglich Friede, Freude, Eierkuchen. Weit gefehlt, auch Musikindustrie und Künstler in den USA sind der Meinung, die Google-Tochter vergüte die Nutzung ihrer Inhalte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextEdit Icon zeigt sich während iOS 10 Demo

TextEdit Icon zeigt sich in einer iOS 10 Demo. Die jährliche Worldwide Developers Conference besteht nicht nur aus der Keynote, mit der Apple die Konferenz eröffnet. Ohne wenn und aber zieht die Apple Keynote die größte Aufmerksamkeit auf sich. In diesem Jahr hat Apple unter anderem iOS 10 und watchOS 3 vorgestellt. Im Anschluss an die Keynote und im Laufe der Woche folgen viele Sessions, mit denen Apple Ingenieure detaillierter auf die Neuerungen eingehen und diese Entwicklern nähern bringen.

textedit_ios10

TextEdit Icon zeigt sich

Während der What´s New in Metal Part 1 Session der WWDC 2016 nutzte Apple ein iPad, um neue Entwicklerschnittstellen in iOS 10 für die Grafik zu demonstrieren. Zu den Sessions stellt Apple auch jeweils dass passende Video bereit. In jenem Video zeigt sich bei 17 Minuten 58 Sekunden ein TextEdit Icon auf dem Homescreen.

Normalerweise ist TextEdit ein Schreibprogramm, welches seit Jahren Bestandteil von OS X bzw. macOS ist. TextEdit hat es bisher nicht in iOS geschafft. Bereits im Vorfeld von iOS 8 zeigten sich bereits die Icons von TextEdit und Vorschau, in der finalen Version waren sie jedoch nicht enthalten. Auch wenn grundsätzlich die Chance besteht, dass Apple TextEdit als Bestandteil von iOS 10 veröffentlicht, rechnen wir jedoch nicht damit. Die App dürfte eher als interne Test-App von Entwicklern genutzt werden. Apple setzt intern verschiedene Apps, die von Ingenieuren eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Beta: Wiik aktiviert Dark Mode auch für Setting-Tabs

iOS 10 Beta: Wiik aktiviert Dark Mode auch für Setting-Tabs auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Von Andy Wiiks Entdeckung des Dark Mode in iOS 10 haben wir Euch ja schon ausführlich berichtet. Noch ist aber unklar, ob und wie das Feature tatsächlich auf iPhone &...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iOS 10 Beta: Wiik aktiviert Dark Mode auch für Setting-Tabs erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unlimitierter VPN-Traffic für Business- und Privat-Anwender

Möchtet ihr auf eurem iPhone, eurem iPad oder eurem Mac VPN verwenden? Dann lohnt sich ein Blick zum Unternehmen equinux. Der Hersteller bietet ab sofort den VPN Tracker World Connect für iOS und OS X an. Dank des VPN Tracker World Connect können sich Anwender automatisch mit dem für sie besten VPN-Ziel verbinden und auch bei eingeschränktem Internet eine sichere Verbindung zum freien Netz herstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Studie von Deloitte: Nur 60% aller Nutzer telefonieren regelmäßig mit dem Handy

Die heutigen Generationen von Smartphones, darunter auch das iPhone, sind zu weit mehr fähig, als nur SMS zu verschicken und zu telefonieren. Eine neue Studie von Deloitte zeigt das Nutzungsverhalten von Smartphone-Besitzern auf.

Deloitte Studie

Wie viele Apps befinden sich eigentlich auf euren iPhones? Und auf welche Art und Weise bestimmen sie euer Leben? Könntet ihr noch ohne sie leben, ohne Facebook, Threema, WhatsApp, Twitter, Instagram, Tinder, Snapchat und Co.? Laut einer Studie des Wirtschafts-Dienstleisters Deloitte werden Smartphones und die darauf installierten Apps immer mehr in den Alltag der Nutzer eingebunden.

Die Studie unter dem Titel „Ständig auf Empfang: Neue Nutzungsmuster bei deutschen Smartphone-Usern“ zeigte unter anderem auf, dass Smartphones durch alle Altersgruppen hindurch von drei Viertel aller Befragten in Deutschland genutzt werden – „ein Plus von satten 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, so die Information auf der Deloitte-Website.

Smartphone-User schauen bis zu 25 Mal pro Tag aufs Display

Wie eine Infografik zur Studie von KaufDa aufzeigt, bestimmen Smart Devices mittlerweile unseren Tagesrhythmus. „Nur ca. 60% aller User benutzen ihr Smartphone dabei regelmäßig zum Telefonieren, die Mehrheit der unter 35-Jährigen schaut aber im Durchschnitt trotzdem bis zu 25 Mal pro Tag aufs Handy“, so die Aussage von KaufDa.

Vor allem Dienstprogramme und Nachrichten-Apps sind es, die auf Smartphones am häufigsten aufgerufen werden, gefolgt von Foto- und Video-Anwendungen und sozialen Netzwerken. „Dabei ist derzeit weniger als die Hälfte bereit dazu, für eine App auch etwas zu zahlen, dennoch lädt sich jeder Vierte mehrmals im Monat neue Apps herunter“, so KaufDa. „Der Durchschnitts-User hat dabei in der Regel zwischen 11 und 20 Apps auf seinem Gerät.“

Weltweit nutzen laut Deloitte-Studie ca. 1,8 Milliarden Menschen mobile Apps für ihren Alltag. Wie viele Anwendungen sind auf eurem iPhone oder iPad installiert – und wie häufig kommen sie zum Einsatz? Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema.

Der Artikel Smartphone-Studie von Deloitte: Nur 60% aller Nutzer telefonieren regelmäßig mit dem Handy erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: YouTube-Suchabfragen nun mit Sprachassistent Siri möglich

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco kündigte Apple an, dass auf der Set-top-Box Apple TV künftig auch in der YouTube-App Suchabfragen per Spracheingabe möglich sein werden. Nun wurde diese Funktion freigeschaltet. Mit dem Sprachassistenten Siri kann ab sofort nach Filmen in der YouTube-App gesucht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Splashy Cats: in diesem neuen Highscore-Game geht ihr baden…

Zu den von Apple empfohlenen Neuerscheinungen der Woche gehört auch Splashy Cats: Endless Zigzag Waterslide Arcade Game (AppStore). Auch wenn der Namenszusatz eigentlich schon alles über den Gratis-Download verrät, wollen wir euch die Universal-App kurz genauer vorstellen.

Eine Katze krallt sich an einen Baumstamm und treibt mit ihm einen endlosen Fluss entlang. Damit dieser wilde Ritt – oder sollten wir besser wilde Schwimmeinlage sagen – möglichst lange dauert, müsst ihr die Katze an den Ecken des im Zickzackkurs verlaufenden Bachlaufs um die Ecken lotsen. Dafür gilt es einfach nur im richtigen Moment aufs Display zu tappen.
Splashy Cats iOSSplashy Cats iPhone iPad
Gelingt euch dies nicht, strandet ihr oder stürzt einen der vielen Wasserfälle in die Tiefe – beides bedeutet das Ende eines Laufes. Durch Werbevideos könnt ihr euch bei Interesse wiederbeleben und zudem Münzen sammeln. Diese gibt es auch als gelegentliches Geschenk und unterwegs bei der wilden Wassersause einzusammeln und dienen zum Freischalten der vielen verschiedenen Katzencharaktere.

Letztendlich ist Splashy Cats: Endless Zigzag Waterslide Arcade Game (AppStore) trotz seiner witzigen Aufmachung aber nur ein x-beliebiges, weiteres Highscore-Game für iOS…

Der Beitrag Splashy Cats: in diesem neuen Highscore-Game geht ihr baden… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Alle wichtigen neuen Features im Video

watchOS 3 wird die Apple Watch deutlich aufrüsten. Wie sehen die Neuerungen aus?

Um diese Frage zu beantworten, solltet Ihr Euch das angehängte Video ansehen. In fast 12 Minuten sind alle nennenswerten Neuerungen zu sehen.

watchos3_release

watchOS 3 im Video vorgestellt

Dabei wird unter anderem auf die neuen Ziffernblätter-Anpassungen, die Handschriften-Erkennung und die aktualisierten Sport-Funktionen eingegangen. Falls Ihr noch keine Watch besitzt, aber überlegt, eine zu kaufen, solltet Ihr Euch das Video in jedem Fall ansehen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Schöne neue Welt“: ZDF-Mann Kleber im Silicon Valley

In Zukunft wird viel automatisiert werden. Zum Beispiel möchte ich gern, dass mein Gedächtnis automatisiert wird. Dass quasi alles was ich sage, vom Computer mitgeschnitten wird – oder wenn ich dann später jemanden treffe, dass ich das Gesicht sofort erkenne und mich auch daran antsinnen kann, was wir besprochen haben und quasi mein gesamtes Leben digital abrufen kann. Das wäre toll, das wäre eine schöne Sache. (Sebastian Thrun in „Schöne neue Welt“)

Shortnews: Es ist ein Drahtseilakt zwischen der Darstellung von Vision, Möglichkeiten und Risiken, den Claus Kleber in seinem ZDF-Beitrag „Schöne neue Welt“ vollbringen will. Er reist durch das Silicon Valley und hinterfragt, wie dieses Tal bei San Francisco unser aller Leben verändern könnte. Eine sehenswerte Doku, die ab sofort in der ZDF-Mediathek verfügbar ist.

Trailer:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesichts-Collector

Diese Anwendung bietet eine Funktion, die das Gesicht einer Person in Echtzeit , im wirklichen Leben, Filmen, Videos, Fotos, Bücher, Alben, Bilder findet.
Sie können den Spaß genießen eine Vielzahl von Gesichts-Foto im Alltag zu sammeln. Gesammelte Gesichtsbilder leicht gespeichert werden können, Notizen, E-Mail, die gemeinsame Nutzung SNS.

[Funktion und Funktionen]
* Gesichtserkennung / Akquisition
   – Das Gesicht, das von Echtzeit -Kamera-Aufnahmen gesammelt wird automatisch in eine Liste eingetragen.
   – Eine einmalige Vorgang kann bis zu maximal 60 gesammelt werden.
   – Wenn Sie den Vorgang beendet haben, können Sie die gesammelten Gesicht speichern.
  
* Gemeinsame Nutzung
   – Sie können die Bilder, E-Mails, in Notizen  speichern.

WP-Appbox: Gesichts-Collector (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bank of America: ATM-Auszahlungen mit Apple Pay

Bank of America: ATM-Auszahlungen mit Apple Pay auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Bank of America hat eine neue Funktion in ihre Geldautomaten integriert: Ab sofort kann an diesen mit Apple Pay Geld abgehoben werden. Das zumindest berichten einige Nutzer aus den...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Bank of America: ATM-Auszahlungen mit Apple Pay erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3: Die erste Video-Review ist da

Bildschirmfoto 2016-06-20 um 05.53.11Auf der WWDC 2016 hat Apple die Vorstellung der neuen Apple Watch-Software recht schnell durchgezogen und man konnte sich nicht recht ein Bild davon machen, wie die neue Software überhaupt funktioniert. Nun sind erstmals Videos aufgetaucht, die etwas genauer auf das Thema Apple Watch und watchOS 3 eingehen. Grundlegend kann man in erster Linie sofort sagen, dass das Betriebssystem deutlich schneller geworden ist – das wurde seitens Apple versprochen und offenbar auch gehalten. Auch die Apps selbst öffnen deutlich schneller und die Verarbeitung von Daten findet wesentlich besser statt.

Features wie beispielsweise die neue Reminder-App oder auch die neue „Breath“-App können sich sehen lassen. Spezielle Features wie das „Dock“ oder auch das neue Control-Center haben sehr viel Einfluss auf die Art und Weise wie man seine Apple Watch überhaupt bedient.

Es fehlen noch gute Apps
Leider gibt es auch bei der Apple Watch ein kleines Problem: Die Entwickler sind noch nicht richtig auf den Zug der Watch aufgesprungen und sich noch nicht sicher, ob es genügend Kundschaft gibt. Wir sind der Meinung, dass Apple hier noch deutlichen Nachholbedarf hat und wenn dieses Problem gelöst ist, könnte die Apple Watch zu einem großen Erfolg werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung im iOS-App-Store: Apple startet Betatest

Wenige Tage vor der Entwicklerkonferenz WWDC 2016 gab Apple umfangreiche Änderungen für die App-Stores bekannt. Eine Neuerung sind Anzeigen in den Suchergebnissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Türschloss Danalock jetzt mit längenverstellbarem Zylinder

Danalock V125 Smartlock IphoneDas per iPhone bedienbare Türschloss Danalock ist seit gut einem Jahr bei uns im Handel. Einen ersten Erfahrungsbericht konnten wir hier zitieren, mittlerweile hat der Hersteller das Produkt überarbeitet und bietet nun zudem einen bundesweiten Installationsservice an. Ursprünglich befanden sich im Lieferumfang des iPhone-Türschlosses ja vier verschiedene Schließzylinder mit unterschiedlichen Längen. Die neue Version des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Die versteckten Neuerungen im Video

iOS 10 wird viele Neuerungen bringen – einige versteckte werden in einem Video präsentiert.

Nicht alles was neu ist, konnte auch auf der Keynote erwähnt werden. In diesem rund drei Minuten langen Clip zeigt sich eine Handvoll der eher versteckten Features.

iOS 10 / iPad

Diverse Neuerungen in iOS 10 im Video 

Praktisch: Safari lässt sich nun ohne zusätzliche App im Split-View-Modus verwenden, Emails werden gefiltert und mehr. Schaut auf jeden Fall mal rein:


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler: Neue Funktionen für iTunes Connect

Entwickler: Neue Funktionen für iTunes Connect

Apple gibt Developern mehr statistisches Material zum Umsatz ihrer Apps. Zudem wird die iTunes-Connect-App aufgebohrt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GO Keyboard Pro – Individualisiere dein tastatur mit Fancy Stickern, Emoji Smileys und farbige Themen

- Über 100 farbenfrohe Designs und wöchentliche Updates
- Über 36 Sprachen und 60 Tastatur-Layouts
- Peanuts, Shrek usw. Hier findet man allerlei lustige Disney-Sticker

Fantastische Features:
– Fantasy-Sticker: Peanuts, Shrek, Schneemann usw. Sticker bringen mehr Spaß bei der Texteingabe.
– Mit Emoji tippen: Über 1000 Emoji, Emoticons und andere süße Smileys werden GRATIS zur Verfügung gestellt.
– Benutzerdefinierte Tastatur: Personalisierte Hintergründe, Schriftarten und Farbtöne für die Tasten, zur Erstellung einer ganz persönlichen Tastatur.
– Prächtige Designs: Süß, cool, parteigeistig oder für Streber – für alle ist etwas dabei!
– Leistungsstarke Sprachunterstützung: Über 36 unterstützte Sprachen und automatische Anpassung der Spracheinstellungen.
– Schnell und schlau: Tippen durch Wischen, Auto-Korrektur und Vorhersage des nächsten Wortes.
– Privatsphäre und Sicherheit: Wir sammeln keinerlei persönliche Daten, inklusive Kreditkarten-Informationen.

unterstützt Sprachen:

English-EN
Simplified Chinese-Traditional Chinese -CN
Arabic-AR-اللغة العربية 
Bulgarian-BG-Български език 
Catalan-CA-Català 
Croatian-HR- Hrvatski 
Czech-CS- čeština 
Danish-DA- dansk 
Dutch-NL- Nederlands 
Farsi-FA-فارسی 
French-FR- française 
Georgian-ka
German-DE- Deutsch 
Hebrew-HE- Ivrit 
Hindi-hi 
Hungarian-HU- Magyar 
Indonesian-ID- Bahasa Indonesia 
Italian-IT- Italiano 
Lithuanian-LT-Lietuvių 
Malay- MS- Bahasa Melayu 
Norwegian-NO- norsk 
Philippines(Tagalog)- tl- Tagalog 
Polish-PL- język polski 
Portuguese-PT-português 
Romanian-RO- română 
Russian-RU-Русский язык 
Slovak-SK- Slovenčina 
Slovenian- SL-slovenščina 
Spanish-ES- Español 
Swedish-SV- svenska 
Thai- TH 
Turkish-TR- Türkçe 
Urdu-UR-اردو
Finnish-FI-Suomi
Greek-EL-Ελληνικά
Ukrainian-UK-Українська
Serbian-SR-српски

WP-Appbox: GO Keyboard Pro - Individualisiere dein tastatur mit Fancy Stickern, Emoji Smileys und farbige Themen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Staubschutz für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Staubschutz für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Bestehend aus Dock- und Kopfhörer-Stöpsel.

Zu Preisen, die man sonst nur in Hong Kong bekommt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

20 Prozent Rabatt auf 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karten bei Müller

Aus Endverbrauchersicht ist es optimal, dass Discounter, Elektroketten, Drogeriemärkte etc. Woche für Woche iTunes Karten Rabatt-Aktionen anbieten. Nachdem ihr in der letzten Woche bei Lidl und Globus sparen konntet, geht es in dieser Woche bei der Drogeriekette Müller weiter.

müller200616

Müller: 20 Prozent Rabatt auf 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karten

Ab dem heutigen Montag (20. Juni 2016) und noch bis kommenden Samstag (25. Juni 2016) erhaltet ihr 20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten. Genauer gesagt, gibt es den Rabatt auf die 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro iTunes Karte. Anders als in der Vergangenheit, richtet sich bei der aktuellen Rabatt-Aktion der Rabatt nicht nach der Höhe der gewählten iTunes Karte. Ihr erhaltet pauschal 20 Prozent auf die genannten Karten.

Die Aktion ist in allen Müller Filialen solange der Vorrat reicht gültig. Die Höchstabgabemenge liegt bei 4 Stück pro Person. Das iTunes Guthaben kann zum Kauf von Apps, Musik, TV-Serien, Filmen etc. im App Store, iTunes Store und Mac App Store genutzt werden. Aber auch Apple Music, iCloud-Speicherpläne etc. können auf diese Art und Weise bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: 20 Prozent Rabatt bei Müller

Die Drogeriekette Müller bietet in Deutschland noch bis Samstag, 25. Juni, 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Guthaben. Ausnahmsweise handelt es sich nicht um einen gestaffelten Rabatt, 15-, 25- und 50-Euro-Karten sind im Aktionszeitraum generell um 20 Prozent reduziert. Zu bezahlen sind also 12, 20 bzw. 40 Euro.

Wie üblich der Hinweis, im Zweifelsfall vor Ort an der Kasse fragen, ob die Aktion für die gewählte Karte auch tatsächlich gilt. Mit iTunes-Guthaben kann im iTunes Store, App Store, Mac...

iTunes-Karten: 20 Prozent Rabatt bei Müller
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panono Explorer Edition: 360-Grad-Kamera zum Hochwerfen im Test

Noch nie waren echte 360-Grad-Aufnahmen so einfach wie mit der Panono Explorer Edition. Wir haben die besondere Kamera für euch ausprobiert.

PANONO_FRONT_FOR WEB

Ein Panorama mit dem iPhone zu erstellen, das ist mittlerweile zum Kinderspiel geworden. Aber wie sieht es eigentlich mit einem echten 360-Grad-Panorama aus? Dazu ist dann doch spezielles Zubehör notwendig, wie beispielsweise die Panono Explorer Edition, die gleichzeitig mit 36 kleinen Kameras Fotos aufnimmt und diese dann zu einem großen Gesamtbild zusammenfügt. Wir haben diese besondere Kamera, die natürlich über eine App-Anbindung an iPhone und iPad verfügt, für euch ausprobiert.

Zunächst einmal die schlechte Nachricht: Die Panono Explorer Edition ist wirklich kein günstiger Spaß, denn immerhin kostet die Kamera ohne Zubehör 1.499 Euro. Und wer dann noch Stick, Case und Adapter mit bestellt, muss noch einmal 50 bis 100 Euro zusätzlich investieren. Günstiger wird die aktuell auf 1.000 Stück limitierte Kamera, die auch bei Media Markt erhältlich ist, wohl erst im kommenden Jahr. „2016 wird es keine Consumer-Kamera von Panono geben“, hat das Unternehmen erst unlängst erklärt.

36 Kameras der Panono Explorer Edition sorgen für 108 Megapixel

PANONO_BACK_DETAIL_FOR WEB

Aber was genau bekommt man für aktuell 1.499 Euro? Die Panono Explorer Edition verfügt über 36 Kameras und erzeugt damit Gesamtbilder mit einer Auflösung von 108 Megapixeln. Diese werden in der Cloud gesichert und können dort jederzeit abgerufen werden, auf Wunsch sogar als einzelne Bilddatei oder als Archiv mit sämtlichen Einzelbildern als Rohdaten. Das besondere Highlight der Panono Explorer Edition ist wohl ohne Zweifel die einfache Bedienung.

So ist die Verbindung zum iPhone oder iPad mit Hilfe der dazugehörigen App (App Store-Link) schnell hergestellt: Die Kamera erstellt ein eigenes WLAN und kann die aufgenommenen Fotos direkt auf das iOS-Gerät übertragen. Dort kann man bei aktiver Verbindung zudem einige Einstellungen vornehmen, wie beispielsweise die Belichtungseinstellungen samt ISO und Weißabgleich, sowie einige spezielle Funktionen wie HDR oder Anti-Shake.

Panono App

Ebenso einfach ist die Aufnahme eines Fotos, wobei man hier ebenfalls mehrere Möglichkeiten hat. Nachdem die Panono Explorer Edition angeschaltet ist, muss man lediglich den Knopf auf der Kamera drücken, den Auslöser über die App oder am Panono Stick betätigen oder die Kamera in die Luft werfen.

Insbesondere die letztgenannte Möglichkeit der Bildaufnahme macht besonders viel Spaß, wobei man die Panono Explorer Edition auf jeden Fall wieder auffangen sollte – sie ist noch nicht sturzfest. Ebenso muss man zwingend darauf achten, die Kamera möglichst ohne Rotation in die Luft zu werfen, damit am höchsten Punkt auch ein gutes Bild aufgenommen wird. Ist der Anti-Rotations-Schutz über die App aktiviert, quittiert die Kamera zu viel Drehung mit einem Signalton und es wird kein Bild aufgenommen.

Interner Speicher bietet Platz für bis zu 600 Aufnahmen

Alle Fotos werden zunächst im 16 GB großen Speicher der Kamera aufgenommen, das reicht für rund 600 Bilder. Um die fertigen 360-Grad-Aufnahmen zu erstellen, kommen iPhone und iPad ins Spiel: Sobald die Panono Explorer Edition per WLAN verbunden ist, werden zunächst Vorschau-Panoramen mit noch deutlich erkennbaren Rändern angezeigt. Diese können dann von der Kamera auf das iPhone oder iPad geladen werden, um von dort auf die Panono-Server übertragen zu werden. Dort wird dann das finale Panorama in rund zehn Minuten perfekt zusammengeschnitten und kann danach abgerufen werden. Da hier durchaus große Datenmengen von 50 bis 100 MB übertragen werden, sollte man den Upload bevorzugt im WLAN durchführen.

Schade ist die Tatsache, dass die Fotos nicht direkt von der Kamera in die Cloud geladen werden, sondern immer der Umweg über das iPhone und iPad erfolgen muss. Zudem ist eine direkte Zusammenstellung des Panoramas aufgrund der erforderlichen Rechenleistung auch nur über die Server von Panono möglich und nicht direkt auf dem Gerät des Nutzers. Auch wenn man die fertigen Bilder später anschauen möchte, muss man über eine aktive Internetverbindung verfügen.

Panono Panorama

Immerhin: Ruft man seinen Account über die Panono-Webseite auf, kann man alle hochgeladenen 360-Grad-Fotos nicht nur dort ansehen und Links mit Freunden teilen, sondern die Bilddateien auch als JPG herunterladen, um sie beispielsweise auf Facebook zu veröffentlichen. Alternativ können die gesamten Rohdaten als Paketdatei heruntergeladen und mit dem Panono UPF Converter in 36 einzelne JPG-Bilder für eine manuelle Weiterbearbeitung umgewandelt werden. Auf der Webseite hat man zudem die Möglichkeit Panorama-Bilder zu begradigen – wenn man die Kamera für die Aufnahme hochgeworfen hat, ist das quasi zwingend erforderlich.

So sehen die 360-Grad-Aufnahmen der Panono Explorer Edition aus

Die Bildqualität und der 360-Grad-Effekt der Panono Explorer Edition sind ohne Zweifel beeindruckend. Insbesondere Außenaufnahmen bei guter Helligkeit sehen wirklich klasse aus, bei der Verwendung mit einem Stativ sind sogar HDR-Aufnahmen möglich. Allerdings: Zoomt man stark in ein Bild hinein, wird Bildrauschen sichtbar. Ebenso gerät die Kamera in Probleme, wenn Objekte zu nah an der Linse sind. Dann nämlich entstehen unschöne Ränder, die in sehr geringen Ausmaß auch bei Innenaufnahmen zu beobachten waren. Als kleine Faustregel gilt: Der Abstand zwischen Kamera und dem nächsten Objekt sollte mindestens eine Armlänge betragen.

Zu einem echten Fazit mit Punkten und einer finalen Wertung möchte ich mich bei der Panono Explorer Edition momentan aber nicht festlegen. Warum? Weil die Kamera noch in einer sehr frühen Phase ist und es auf dem Markt quasi keine gleichwertige Konkurrenz gibt. Das lässt sich der Hersteller aktuell natürlich noch teuer bezahlen, denn 1.499 Euro sind für eine letztlich dann doch sehr beschränkte Kamera sehr viel. Denn am Ende bietet die Panono Explorer Edition wirklich nur eine Funktion: 360-Grad-Aufnahmen anfertigen. Wobei man fairerweise sagen muss, dass sie diese Disziplin mit absoluter Bravur meistert.

Wirklich spannend wird es dann aber wohl erst im kommenden Jahr, wenn die bereits lange versprochene Panono Consumer Version auf den Markt kommt. Diese wird nicht nur sturzfest sein und ist damit für den echten Alltag tauglich, sondern wird auch deutlich weniger kosten – anvisiert ist ein Preis von 599 Euro. Das wäre dann tatsächlich ein Kurs, bei dem man als normaler Endverbraucher über ein so tolles Spielzeug nachdenken kann.

Bis dahin würden wir uns in Sachen App noch einige Verbesserungen wünschen: Beispielsweise ein direkter Upload der Bilder in die Cloud, ohne ständig das WLAN wechseln zu müssen. Oder eine Möglichkeit, die Fotos sogar direkt auf dem iPhone zusammensetzen oder zumindest später auch ohne aktive Internetverbindung ansehen zu können.

Der Artikel Panono Explorer Edition: 360-Grad-Kamera zum Hochwerfen im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verweigert Trump Unterstützung

Apple wird die Republikanische Partei bei den anstehenden US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen weder finanziell noch durch technologische Lösungen unterstützen. Offiziell hat sich Apple zu dieser Entscheidung nicht geäußert. Insider glauben jedoch zu wissen, dass Apple den wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump, für untragbar hält. Denn Trump hatte sich im Wahlkampf mehrmals abfällig gegenüber Minderheiten, Frauen und Einwanderern geäußert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tag der Erde: Gemeinsame Kampagne von Apple und WWF spielt acht Millionen Dollar ein

Anlässlich des diesjährigen Earth Day (Tag der Erde) haben Apple und die Natur- und Umweltschutzorganisation WWF im April eine gemeinsame Aktion im iOS-App-Store durchgeführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Betatest für Suchreklame im App Store

Apple startet Betatest für Suchreklame im App Store

Entwickler können die für iOS 10 geplanten "Search Ads" in Apples Softwareladen nun testen – und müssen dafür am Anfang nichts zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trump bekommt nichts von Apple

Tim Cook Produktpräsentation (c) Apple Apple wird den Nomminierungs-Parteitag der Republikaner weder mit Geld-Spenden noch mit Hardware unterstützen. In Cleveland wird die GOP (Grand Old Party) im Juli 2016 vorraussichtlich den Unternehmer Donald Trump zu ihrem Präsidentschaftskandidaten küren. Die Standpunkte des konservativen Immobilien-Unternehmers und Apples CEO, Tim Cook, könnten nicht weiter auseinander liegen:
  • Trump plädiert für eine Begrenzung der Immigration in die USA. Apple ist auf qualifizierte Spezialisten aus dem Ausland angewiesen.
  • Trump fordert mehr heimische Industrieproduktion von Apple. Bislang wird lediglich der Mac Pro in den USA gefertigt.
  • Trump kritisierte Apple für seine Weigerung, dem FBI eine Hintertür in iOS einzurichten. Auslöser waren die Ermittlungen des FBIs nach dem Attentat in San Bernardino. Die Sicherheitsbehörde wollte an verschlüsselte Informationen aus dem iPhone des Attentäters kommen. Apple wehrte sich gegen eine generelle Hintertür im Betriebssystem für Ermittlungsbehörden.

Tim Cooks Ohren dürften schmerzen

Trump äußerte sich im Wahlkampf negativ gegenüber Minderheiten, darunter auch Schwule. Er ist gegen die gleichgeschlechtliche Ehe. Zudem hätten mehr Waffen im Pulse-Nachtclub in Orlando das Attentat anders ausgehen lassen, so Trump. Derartige Aussagen dürften dem bekennenden Homosexuellen Tim Cook in den Ohren weh tun. Die Vorstandsentscheidung gegen die Parteispenden erscheinen da nur konsequent. Apple äußert sich zu der Entscheidung allerdings nicht. Google, Facebook und Microsoft werden die GOP in diesem Jahr unterstützen. Im Jahr 2008 hat Apple jeweils 140.000 Dollar an Sachspenden, vor allem Hardware, im Wahlkampf an die Republikaner sowie an die Demokraten gespendet. Auch im Wahlkampf 2012 gab es von Apple für beide Parteien Hardware-Unterstützung.
Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das „Made in Amerika“-iPhone

Schon seit dem ersten iPhone stellt Apple seine Handys vorwiegend in China her. Doch die Rufe werden lauter nach einem iPhone „Made in Amerika“, unter anderem von Donald Trump. Kann Apple das umsetzen? Wir haben nachgeschaut.

shutterstock_241123336

Bild: simone mescolini / Shutterstock.com

Als US-Präsident Barack Obama im Februar 2011 das Silicon-Valley besucht, sollte jeder der eingeladenen Top-Chefs eine Frage mitbringen. Doch als Steve Jobs sprach, unterbrach ihn Obama mit einer ganz persönlichen Angelegenheit: Was müsste man machen, damit das iPhone in den USA hergestellt wird? Die Antwort von Jobs war unzweideutig: Ein Made-in-Amerika iPhone wird es nicht geben. „Diese Jobs kommen nicht mehr zurück“.

Der damalige Apple-CEO wusste, was viele in der Politik nicht wahr haben wollen: Amerika ist schlichtweg nicht geeignet für die iPhone-Produktion. Doch wer denkt, das liege nur am Lohn der Arbeiter, der irrt.

Der Lohn ist nebensächlich

Wie bei vielen Dingen geht es auch bei Apple hauptsächlich ums Geld. Doch der Lohn macht dabei den geringsten Teil aus. Nach Einschätzung von IHS gibt Apple derzeit etwa fünf Dollar pro Smartphone für den Lohn aus. Würde Apple das iPhone in den Staaten produzieren lassen, dürften sich diese Kosten allenfalls verdoppeln. Das könnte sich Apple leisten.

Viel gewichtiger wäre allerdings der Preis der Produktion an sich. Dazu gibt es verschiedene Szenarien.

Szenario 1: In Amerika zusammengebaut

Für „Made in Amerika“ reicht es aus, dass das iPhone in den Staaten zusammengebaut wird. Derzeit passiert dies in sieben Fabriken – sechs davon in China, eine in Brasilien. Insbesondere die dort vorhandene Infrastruktur ermöglicht eine billige Fertigung des Handys. In den USA gibt es solche Fabriken derzeit nicht – sie müssten erst gebaut oder angemietet werden. Eine teure Angelegenheit.

Bildschirmfoto 2016-06-19 um 14.07.02

Datengrundlage: Supplier List. Klick zum Vergrößern.

Was hinzu kommt: Statt einmal das fertige iPhone in die Staaten zu schicken, müssten bei diesem Szenario alle Komponenten einzeln hineingeflogen werden. Von 766 Lieferanten sitzen derzeit allerdings nur 73 in den USA – und 351 in China. Allein aus dieser Logik heraus macht es für Apple mehr Sinn, das iPhone gleich in Asien zusammenbauen zu lassen.

Würden alle Teile einzeln in die USA geflogen werden, dürften die Transportkosten das iPhone 30 bis 40 Dollar verteuern. Dies hat der amerikanische Uni-Professor Jason Dedrick errechnet:

That’s partly because labor costs are higher in the U.S., but mostly it’s because additional transportation and logistics expenses would arise from shipping parts, and not just the finished product, to the U.S. This means that assuming all other costs stayed the same, the final price of an iPhone 6s Plus might rise by about 5 percent.

Fraglich ist zudem, ob diese Verlagerung auch neue Jobs schafft. Schließlich wird insbesondere der Zusammenbau des Handys zumeist durch Roboter geregelt.

shutterstock_241123339
Bild: simone mescolini / Shutterstock.com

Szenario 2: In Amerika hergestellt

Doch was passiert, wenn selbst die Komponenten in den USA hergestellt werden würden? Auch das ist unwahrscheinlich – und teuer. Bislang verteilen sich die 766 Lieferanten von Apple auf 28 Staaten. Würde Apple die Komponenten ausschließlich in den USA produzieren lassen, müssten die Rohstoffe dafür eingeflogen werden. Denn das Gros der rund 75 chemischen Elemente, aus dem das iPhone vom Grund her besteht, gibt es in den Staaten nicht. Der Transport würde den Kaufpreis zusätzlich noch einmal um 30 bis 40 Dollar heben, hat Dedrick errechnet.

Lediglich die Produktion der Chips könnte Apple in die USA verlagern. Da für ein Chip-Modell in der Regel sowieso eine neue Produktionslinie erstellt werden muss, ist der Standort egal. Den A5-Chip hat Apple sogar bereits in Texas produzieren lassen.

Apple tut also gut daran, an der bisherigen Linie festzuhalten – auch wenn die Arbeitsbedingungen in den Fabriken Chinas nicht immer erfreulich sind. Amerika ist als alleiniger Produktionsstandort absolut ungeeignet. Das iPhone ist ein Symbol amerikanische Ingenieurskunst. Aber eben auch ein Symbol globaler Zusammenarbeit. Lieber Herr Trump, so einfach ist das also nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Icon für TextEdit App auf WWDC aufgetaucht

In einer WWDC-Session ist ein Icon einer möglichen neuen Apple-App aufgetaucht.

TextEdit gehört auf dem Mac bereits seit Jahren zum Standard. In der Session nutzte ein Apple-Mitarbeiter ein iPad, auf dem (im Video in Minute 17:58) ein TextEdition-Icon im Multitasking-Appswitcher zu sehen ist.

TextEdit iOS 10

Ob diese TextEdit-App (oben im Foto via MacRumors) in einer Beta von iOS 10 überhaupt von Apple freigegeben wird, muss sich noch zeigen. Schon in iOS 8 wurde ein Icon für TextEdit gesichtet, aber nie für alle User freigegeben. Gut möglich also, dass die TextEdit-Version des Apple-Mitarbeitern allein für Demo-Zwecke gedacht ist.

Ob eine TextEdit-App für iOS überhaupt Sinn macht, darf bezweifelt werden. Die bereits fest integrierte Notizen-App von Apple leistet ja bereits ähnliche Dienste.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Massenproduktion bei Pegatron gestartet

Apple iPhone 7: Massenproduktion bei Pegatron gestartet auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wenn alles nach Plan läuft, dann werden im September 2016 das Apple iPhone 7 und das iPhone 7 Plus offiziell vorgestellt. Um zum Marktstart auch genügend Exemplare lieferbar zu haben,...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 7: Massenproduktion bei Pegatron gestartet erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle mit Freeway Pro 7, Data Rescue 4 und Painter Essentials 5 nur noch kurze Zeit erhältlich

Nur noch wenige Tage ist das aktuelle Softwarebundle (Partnerlink) von StackSocial erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Mit Dual-SIM-Slot und Kopfhörer-Anschluss

Apple iPhone 7: Mit Dual-SIM-Slot und Kopfhörer-Anschluss auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Rund um das Apple iPhone 7 hat es bereits eine Vielzahl von Gerüchten gegeben, unter anderem natürlich was die Ausstattung anbelangt. So hieß es seit Beginn der Gerüchte, dass die...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 7: Mit Dual-SIM-Slot und Kopfhörer-Anschluss erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tinybop Entdecker: 6 tolle Kinder-Apps im Paket für nur 9,99 Euro

Die Kinder-Apps aus dem Hause Tinybop haben uns immer überzeugen können. Aktuell gibt es sechs Applikation im Bundle günstiger.

tinybopIm App Store läuft aktuell die Aktion „Bundles für Kids: 50 Prozent günstiger“. Unter anderem bietet auch Tinybop ein App-Paket mit insgesamt sechs Apps an, die wir euch in aller Kürze vorstellen möchten. Das Bundle kostet 9,99 Euro, würde man alle Apps einzeln kaufen, müsste man 21 Euro bezahlen.


Weather by Tinybop (Universal-App, 2,99 Euro)
In Weather by Tinybop dreht sich alles um den Himmel, das Wetter und damit einhergehende Phänomene. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, die Temperatur zu verändern und ihre Auswirkungen auf einen Hund, das Getränk im Glas oder die Blumen auf der Fensterbank zu sehen, oder auch mit verschiedenen Windstärken zu spielen und ihre Effekte auf Bäume und Häuser zu erkennen. Weiterhin lassen sich Tornados und Hurrikans erschaffen, Eisblumen kreieren und im Detail Wasser- und Eismoleküle ansehen.

Der Menschliche Koerper

Der Menschliche Körper (Universal-App, 3,99 Euro)
Die Themen in „Der Menschliche Körper“ sind unterteilt in Nervenbahnen, Skelett, Atemsystem, Adern, Verdauungssystem und Muskulatur. Tippt man auf eines der Symbole, bekommt man es entsprechend am Körper präsentiert. Außerdem öffnet sich ein Untermenü mit weiteren Punkten passend zum Thema. Hier kann man nun auf verschiedenste Art und Weise mit dem Körper interagieren und die ganzen kleinen Details erforschen. Besonders gelungen ist die Funktion der Augen, die mit Hilfe der Kamera zeigt, wie das Sehen funktioniert.

Häuser von Tinybop (Universal-App, 3,99 Euro)
Insgesamt gibt es in Häuser von Tinybop vier verschiedene Häuser auf der ganzen Welt zu entdecken: Ein Sandsteinhaus im New Yorker Stadtteil Brooklyn, ein Ger in der Mongolei, ein Adobe-Haus in Guatemala und ein Wohnturm im Jemen. Die vier Häuser lassen sich begehen und verfügen zusammen über 17 Zimmer, in denen das Kind sich mit den Einrichtungsgegenständen beschäftigen und kleine interaktive Elemente ausprobieren kann. Besonders niedlich: Hat man der App den Zugriff auf die Kamera gestattet, können die kleinen Nutzer ihr Spiegelbild in Bildern und auf Spiegeln sehen.

Erde von tinybop

Die Erde von Tinybop (Universal-App, 2,99 Euro)
Die Erde von Tinybop richtet sich an junge Entdecker ab einem Alter von sechs Jahren, die mehr über die Vorgänge auf und unter der Erde erfahren wollen. Die Anwendung bietet dabei nicht nur ein interaktives Modell der Erde, mit dem die Kleinen die geologischen Kräfte beobachten und selbst ausprobieren können, sondern auch die Möglichkeit, geologische Veränderungen auf und unter der Oberfläche im Laufe der Zeit zu studieren.

Pflanzen (Universal-App, 3,99 Euro)
In dem offenen Spiel für Kinder von 4 bis 12 Jahren lassen sich Wälder durchforsten und die Kinder erfahren, welche Tiere in welchen Umgebungen leben. Man reist durch die Jahreszeiten und Jahre, um beispielsweise den Lebenszyklus eines Bioms über die Zeit hinweg zu erleben. Optional kann sogar ein Handbuch heruntergeladen werden, das das Lernen fördert und Interaktionstipps für Eltern bereithält.

Einfache Maschinen von Tinybop (Universal-App, 2,99 Euro)
Laut Aussage der Entwickler von Tinybop können die Kleinen „mit sechs einfachen Maschinen experimentieren, herausfinden, wie diese funktionieren und die unsichtbaren Kräfte untersuchen, die hinter ihnen wirken“. So kann unter anderem ein einfacher, verstellbarer Hebel und seine Auswirkungen hinsichtlich der Schussweite, oder auch ein Fahrrad samt Achsen ausprobiert werden.

Der Artikel Tinybop Entdecker: 6 tolle Kinder-Apps im Paket für nur 9,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator bringt Wallet-Unterstützung und Umstiegswecker

Db NavigatorDer DB Navigator ist heute in einer überarbeiteten Version erschienen. Während sich die Neuerungen für iOS in Grenzen halten, dürfen sich Android-Nutzer über die neu hinzugekommene Unterstützung für Android-Smartwatches freuen. Für iOS gibt es neue Features und eine erfreuliche Ankündigung: Die App soll schon bald Apples Wallet unterstützen. Über den DB Navigator gebuchte Handy-Tickets können […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1&1 hebelt Kündigungsrecht aus und stößt Kunden vor den Kopf

Der Telefon- und Internetanbieter 1&1 Telecom GmbH sorgt bei seinen Kunden für Unmut. Man hat sich dazu entschieden, schriftliche Kündigungen noch einmal in Frage zu stellen. Die Kunden müssen, obwohl ordentlich gekündigt, noch einmal in einem folgenden Telefongespräch bestätigen, dass sie tatsächlich kündigen wollen. Dieses Vorgehen sei jedoch rechtswidrig, wie Anwalt Thomas Hollweck verrät.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BETA: So sieht Werbung im App Store aus

sponsored_ads_app_store

Nun ist es soweit: Apple hat zur WWDC 2016 bekannt gegeben, dass man es zulassen wird, Werbung direkt im App Store zu schalten und dies auch noch in einer Form, die sicherlich sehr interessant für viele Entwickler sein dürfte. Nun sind die ersten Versuche in Form einer Beta-Phase eingeläutet worden und man kann nun davon ausgehen, dass Apple hier versuchen wird, schon bis zum Ende des Sommers die ersten Werbepartner an Land zu ziehen.

Werbung ist sehr dezent
Apple hat es ähnlich wie Google geschafft, die Werbung sehr dezent in den App Store zu integrieren. Die beworbenen Apps werden mit einer leichten Farbe hinterlegt und auch als „Werbung“ markiert. Apple gibt an, dass man auf einer Suchergebnis-Seite nur eine Werbung platzieren kann und es ähnlich wie bei Google mit einem „Biet-System“ funktionieren soll.

Kunden unter 13 Jahre bekommen keine Werbung gezeigt und die Suchergebnisse sollen auch eine große Rolle spielen, welche Apps überhaupt angezeigt werden. Apple scheint hier ähnlich wie Google ein kleines Tracking-System aufzubauen, um die Vorlieben der Kunden herauszufinden und um dann die passende Werbung auszuliefern. Was solch eine Werbeeinschaltung kostet und wer überhaupt in den Genuss kommt Werbung zu machen, werden wir sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Müller: 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Bei der Drogeriemarktkette Müller ist eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten angelaufen. Bis zum Samstag, den 25. Juni, gibt es in deutschen Müller-Filialen Guthabenkarten für den iTunes-Store um 20 Prozent vergünstigt. Der Rabatt gilt für 15-Euro-, 25-Euro- und 50-Euro-iTunes-Karten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Videos: 1x macOS Sierra – 1x iOS 10 – 1x watchOS 3

Seit der WWDC 2016 Keynote am vergangenen Montag haben wir euch schon verschiedene Video präsentiert, in denen die Neuerungen zu iOS 10, macOS Sierra, tvOS 10 und watchOS 3 vorgestellt wurden. Um das Thema bzw. die Themen abzurunden, haben wir noch drei weitere Videos zu den Neuerungen in petto.

macOS Sierra Siri

1x macOS Sierra – 1x iOS 10 – 1x watchOS 3

Wir haben ein Videos rund um das zukünftige Mac-Betriebssystem macOS Sierra sowie ein Video zu iOS 10 und watchOS 3 für euch parat.

Das erste eingebundene Video geht in knapp 24 Minuten auf die Neuerungen rund um Mac OS Sierra ein. Das zweite Video zeigt euch explizit, wie ihr zwei Webseiten mit iOS 10 nebeneinander in Safari darstellen könnt und wie ihr diese Funktion aktiviert.

Das dritte Video dreht sich rund um watchOS 3. watchOS 3 ist unser heimlicher Favorit der WWDC 2016. Apple hat sein Apple Watch Betriebssystem noch einmal umgekrempelt und auf den ersten Blick alles richtig gemacht. Auf dieses Update freuen wir uns am Meisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So formatierst du WhatsApp-Nachrichten: fett kursiv, durchgestrichen

In WhatsApp-Nachrichten können manchmal wichtige Informationen vorhanden sein, die man schnell überliest. Gerade in Gruppen kann dies ein Problem sein. Eine offensichtliche Möglichkeit zur Hervorhebung gibt es leider nicht, aber mit den aktuelleren Versionen lassen sich Texte ganz leicht formatieren. Wir zeigen dir, welche Voraussetzungen du dazu erfüllen musst und wie die Formatierung funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crescent Moon Games senkt die Preise: „Exiles“, „The Deer God“ und mehr im Angebot

Wie wir bereits heute Morgen berichtet haben, hat Crescent Moon Games aktuell zum ersten Mal seit dem Release den Preis für sein Space-RPG Stellar Wanderer (AppStore) von 4,99€ auf 1,99€ gesenkt.

Aber es gibt noch einige weitere Preisreduzierungen des für viele tolle iOS-Spiele bekannten Publishers Crescent Moon Games zu vermelden. So ist unter anderem auch das SciFi-Action-RPG Exiles (AppStore) für nur 0,99€ statt 4,99€ im Angebot – übrigens ebenfalls die erste Preissenkung überhaupt seit dem Release Anfang 2015.
Exiles iOS
Zudem gibt es auch noch einige weitere, meist ältere iOS-Spiele von Crescent Moon Games im Angebot. Diese Liste gibt euch einen genauen Überblick über alle aktuell reduzierten Spiele:

Der Beitrag Crescent Moon Games senkt die Preise: „Exiles“, „The Deer God“ und mehr im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Keine Spenden für Parteitag von Donald Trump

Apple hat starke Vorbehalte gegen Donald Trump – und zeigt das nun auch.

Einem Report zufolge habe man den Republikanern mitgeteilt, dass man sie beim anstehenden Parteitag in keinster Weise finanziell unterstützen werde.

Als Hauptgrund werden Donald Trumps Aussagen und Meinungen über Einwanderer, Frauen und Minderheiten angegeben. Über Apple selbst hatte sich Trump ebenfalls despektierlich geäußert und wie berichtet einen Boykott angeregt, obwohl er selbst zahlreiche Apple-Aktien besitzt.

Donald Trump

Apple spendet kein Geld an Trump

Deswegen werden in diesem Jahr weder Geld noch Technologie-Spenden fließen. In der Vergangenheit hatte Cupertino auch die Republikanische Partei immer wieder mit Geld- und Sachspenden unterstützt. 2008 wurden für politische Aktionen beispielsweise 140.000 Dollar ausgegeben, wie das US-Magazin Politico berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 3 speichert Fitnessrouten

watchOS 3 speichert Fitnessrouten

Bislang merkt sich Apples Computeruhr nicht, wo man beim Sport unterwegs war. Mit dem nächsten Betriebssystem ändert sich das – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser: Firefox wird unabhängiger von Flash, Safari holt Internet Explorer ein

Firefox 00Den verwendeten Webbrowser in Schuss zu halten, ist mit Blick auf die vielen Malware- und Phishing-Seiten im Netz heutzutage wichtiger als je zuvor. Somit dürften die meisten Firefox-Nutzer die aktuelle Version 47.0 bereits als Auto-Update erhalten haben. Falls nicht, empfehlen wir euch, diese Funktion in den erweiterten Einstellungen des Webbrowsers zu aktivieren. Eine nachträgliche Erwähnung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahnfahrkarten bei Captain Train kaufen

Bahnfahrkarten für Europa mit Captain Train kaufen Kurzfristig Tickets für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich bekommen? Wie wäre es mit einer Anreise per Zug? Captain Train liefert den besten Preis für Reisen durch Europa mit der Bahn. Neben Fahrkarten für die DB und HKX in Deutschland gibt es auch Tickets für den SNCF und iDTGV (Frankreich), Renfe (Spanien), Trentalia und Italo (Italien), Lyria (Schweiz), Thalys (Belgien) sowie für den Kanaltunnel mit dem Eurostar (Großbritannien). Die Bahnfahrkarten kann man direkt aus der App in die Wallet auf dem iPhone legen. So hat man neben der Fahrkarte auch die aktuelle Abfahrtzeit (und Verspätungen) sowie das Gleis im Blick. Natürlich kann man die Verbindungen bzw. Fahrkarten auch über die Webseite suchen und erwerben. Preis- und Verbindungsauskunft mit Captain Train Ein kleiner Vergleich zwischen der App von Captain Train und der Deutschen Bahn zeigt: Zum EM-Finale in Paris am 10. Juli 2016 käme ich von Hamburg für 97 Euro in der 2. Klasse (nur Hinfahrt). Das ist die Verbindung mit der Deutschen Bahn und dem Thalys ab Köln. Die Bahn-Seite kann mir für diese Verbindung keine Preise anzeigen. Für die Rückreise von Paris schlägt mir Captain Train eine Verbindung für 113 Euro vor, bei der ich leider zweimal umsteigen muss. Falls mir Umsteigen egal ist, geht es sogar noch günstiger. Die App zeigt mir eine Busverbindung mit Ouibus von Paris nach Brüssel. Ab dort geht es mit der DB weiter nach Hamburg. Die gesamte Rückreise würde 88 Euro kosten. Auch für die Rückfahrt zeigt mir die DB keine Preise für die Bahnfahrkarten an.

Internationale Preisauskunft DBGünstige Bahnfahrkarten

Die Garantie: Für alle Kombinationen über Grenzen hinweg gibt es bei Captain Train die Fahrkarten zum besten Preis. Das Unternehmen verdient sein Geld nicht mit Preisaufschlägen oder Werbung, sondern Kommissionen der Bahnunternehmen. Das französische Unternehmen Captain Train darf seit Frühjahr 2011 Fahrkarten der SNCF und seit Frühjahr 2012 Fahrkarten der Deutschen Bahn verkaufen. Mit über 1.700.000 registrierten Nutzern bringt das Start-Up Train heute mehr als 5.000 Fahrkarten pro Tag an Europareisende. Gegründet wurde Captain Train 2009 von Jean-Daniel Guyot. Später kam noch der deutsche Bahnexperten Daniel Beutler als Geschäftsfuhrer hinzu. Seit Frühjahr 2016 gehört Captain Train zur britischen Trainline Gruppe.
Captain Train
Von insgesamt 36 Bahn- und Busgesellschaften verkauft Captain Train Fahrkarten

Perfekt für den Urlaub

Die Bahnfahrkarten kann man mit Captain Train nicht nur in Deutschland buchen. Auch im Urlaub eignet sich die App für spontane Fahrten mit dem Zug. Mit der App muss man nicht vor fremdsprachigen Fahrscheinautomaten verzweifeln. Für die Anmeldung in der App kann man sein Facebook- oder Google-Konto nutzen. Erst kürzlich dazugekommen ist die Kooperation mit Renfe, der spanischen Zuggesellschaft. Das Land verfügt über das längste Hochgeschwindigkeitsnetz Europas. Derzeit sind 21 Städte an das Hochgeschwindigkeitsnetz AVE (Alta Velocidad Española) angebunden, 25 weitere sollen folgen. Von Madrid nach Barcelona etwa dauert die schnellste Verbindung zweieinhalb Stunden und Bahnfahrkarten gibt es ab 67 Euro. Wer etwas mehr Zeit hat, kann auch schon für 40 Euro fahren. Von Madrid nach Malaga braucht man ab 2 Stunden 20 Minuten. Diese Verbindung gibt es bei Captain Train bereits ab 47 Euro. Ich will allerdings erst mal nach Paris. Wie, wann und zu welchem Preis weiß ich nun. Jetzt brauche ich nur noch die Eintrittskarten für das EM-Finale im Stade de France.
Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieder Streiks bei Amazon

Amazon

Die Gewerkschaft Verdi hat zu Streiks in Bad Hersfeld, Rheinberg und Werne aufgerufen. Seit der Nachtschicht am frühen Montagmorgen legen Beschäftigte ihre Arbeit nieder. Der Streik soll bis zur Spätschicht am Dienstag dauern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DB Navigator demnächst mit Wallet-Integration für Tickets

Gute Nachrichten für Bahn-Fahrer. In Kürze lassen sich Bahn-Tickets auch in der Wallet-App speichern.

wallet

Heute hat der DB Navigatior (App Store-Link) für iOS nicht nur ein Update erhalten, auch wurde offiziell bekannt gegeben, dass die Bahn an einer Wallet-Integration für Tickets arbeitet. Schon im Mai dieses Jahres konnten wir diese Aussage bestätigen, wann die Funktion endgültig freigeschaltet wird, können wir noch nicht sagen.

Das Handy-Ticket über Wallet ist eines der Features, das viele Nutzer schon lange auf der Wunschliste haben. In Wallet können digitale Tickets jeglicher Art, also Eintrittskarten, Bonuskarten, Flugtickets und Co. zentral verwaltet werden. Die Funktion wird für Flex- und Sparpreis-Tickets im Nah- und Fernverkehr sowie City mobil- und City-Tickets verfügbar sein.

Handy-Ticket bald in der Wallet-App

In der Vergangenheit hatte man uns und die Nutzer immer vertröstet, da der zu scannende QR-Code zu komplex sei und nicht von Wallet verarbeitet werden konnte. In Zusammenarbeit mit Apple wird man nun eine Lösung gefunden haben. Ich persönlich nutze Wallet immer wieder gerne, aber nicht wirklich regelmäßig. In der nächsten Woche werde ich per Wallet-Ticket in das Parkhaus am Flughafen Köln/Bonn einfahren, auch online gekaufte Kino-Tickets im UCI-Bochum können per Wallet verwaltet werden. 

DB Navigator

Das Update für den DB Navigation bietet zudem einen neuen „Umstiegswecker“, der das Um- und Aussteigen vereinfacht. Die neue Funktion erinnert Reisende fünf Minuten vorab an die nächste Anschlussverbindung oder die Ankunft. Wer möchte, kann sich auch schon vor der Reise per Push-Nachricht über die bevorstehenden Abfahrten informieren lassen, die Vorlaufzeit ist dabei von 15 bis 120 Minuten einstellbar. Als Randnotiz für Android-Nutzer: Ab sofort ist der DB Navigator auch für Smartwatches mit Android-Betriebssystem kompatibel.

Der Artikel DB Navigator demnächst mit Wallet-Integration für Tickets erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Lightning-USB-Stick, Harmony, iPad-Hüllen und mehr

Sandisk Flash Lightning StickHier unsere Auswahl der Amazon-Blitzangebote am heutigen Montag. Unter anderem gibt es heute einen Lightning-USB-Stick von SandDisk, eine Harmony-Fernbedienung und iPad-Hüllen von Logitech zum Sonderpreis. Die Aktionspreise werden wie immer erst zum angegebenen Zeitpunkt angezeigt. Stückzahl und Laufzeit der Angebote sind jeweils limitiert. Ab 9 Uhr SanDisk iXpand 64GB Flash-Laufwerk Apple MFI-zertifiziert (regulär 79 Euro) […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt der Jailbreak? Hacker veröffentlicht Exploit für iOS 9.3.3 Beta

Hacker Luca Todesco, der auf Twitter und in anderen Social Networks dokumentiert hat, dass er bereits über die Möglichkeit eines Jailbreak (JB) verfügt, hat zumindest den Exploit veröffentlicht, mit dem er in der Lage war die Software zum Entsperren von iPhone oder iPad anzufertigen. Einen JB gibt es nach wie vor aber nicht. Die Chancen steigen allerdings.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit diesen Tricks lädt dein iPhone und iPad schneller

Wer kennt das nicht. Man war den ganzen Tag schon unterwegs und der Handyakku neigt sich schon langsam dem Ende - dumm nur, dass man abends noch weiter möchte. Da der Trend bei den Smartphone-Herstellern immer weiter zu dünneren Geräten mit entsprechend weniger Akkukapazität geht, kommt beschriebene wohl immer häufiger vor. Wir möchten dir daher verraten, wie du schnell und effektiv deinen iPhone-Akku lädst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verweigert das Gewehr-Emoji in Unicode 9

Shortnews: Unter den vielen, mit Unicode 9 freigegebenen Emojis befand sich ursprünglich auch ein Gewehr-Icon, das je nach Plattform wie eine Shotgun oder ein Jagdgewehr aussieht.

IMG_2212

Doch laut einem Bericht von Buzzfeed stellte sich Apple als einflussreiches Mitglied bereits im Frühjahr quer und entfachte eine offene Diskussion über das Symbol, die darin resultierte, dass es doch kein Gewehr-Emoji geben wird.

IMG_2213

Auch eiene Truppe von Sportschützen wurde aus dem Sortiment entfernt. Apple wolle die Gewalt nicht im Alltag Einzug erhalten lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Gravity Limit“: mal Überflieger, mal Untertaucher…

Zu den Neuerscheinungen der vergangenen Woche gehört auch Gravity Limit von Halfpixel Games. Die Universal-App ist ein klassisches Highscore-Game als werbefinanzierter Gratis-Download.

Ein Projektil fliegt auf dem Bildschirm mittig eine endlose „Gravity Line“ entlang. Ihm stellen sich zahlreiche von rechts in den Bildschirm hineinfliegende Hindernisse in den Weg, die es mit eurer Hilfe möglichst zahlreich und lang zu überwinden gilt.
Gravity Limit iOS
Per simpler Taps oben und unten auf den Bildschirm könnt ihr das Geschoss in die entsprechende Richtung ablenken und so über Hindernisse hinwegfliegen oder unter ihnen hindurchtauchen lassen. Hierbei ist vor allem auch immer das richtige Timing wichtig, denn viele Hindernisse rotieren und können nur auf eine Art und einen Weg überwunden werden. Der Schwierigkeitsgrad steigt kontinuierlich an.
Gravity Limit iOS
Knallt ihr gegen eine der Gefahren, was leicht passieren kann, ist ein Lauf auch schon wieder vorbei – es sei denn, dass ihr euch über ein kurzes Werbevideo wiederbelebt. Bei uns war dies nie der Fall, denn zum Erreichen eines beachtlichen Highscores konnte uns Gravity Limit (AppStore) nie wirklich motivieren. Daran konnten auch die über In-Game-Münzen freischaltbaren anderen Geschosse nichts ändern. Solides und optisch ansprechendes Highscore-Game – nicht mehr und nicht weniger…

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Gravity Limit“: mal Überflieger, mal Untertaucher… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komoot: Wie klappt es eigentlich mit der Planung von Rundtouren?

Mit einer Bewertung von fünf Sternen ist Komoot eine der beliebtesten Apps zur Planung von Wandertouren und Fahrradfahrten.

Komoot Rundtour

In einem Test des ZDF-Magazins WISO hat Komoot (App Store-Link) den ersten Platz belegt und sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Auch im App Store kommt die iPhone-App mit Unterstützung für die Apple Watch sehr gut an, immerhin liegt die Bewertung aktuell bei vollen fünf Sternen. Das Preismodell ist seit jeher unverändert: Komoot kann kostenlos geladen werden und beinhaltet eine Offline-Region, weitere Regionen oder das gesamte Paket können per In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Komoot punktet unter anderem durch ständige Verbesserungen. So wurde erst am Wochenende ein Update veröffentlicht, das unter anderem eine bessere Ausrichtung der Karte, Navigationsanweisungen sowie Lesbarkeit der Route bietet. Ebenfalls als neu aufgeführt wird die Option, sich zum Startpunkt einer Route navigieren zu lassen.

Komoot will immer zum Anfangspunkt einer Rundtour führen

Genau hier wollen wir mit einer kleinen Frage an die Komoot-Experten unter euch ansetzen, denn wir haben bisher keine Antwort gefunden: Wie kann man am besten zum nächstgelegenen Punkt einer Rundstrecke navigieren und der Route ab diesem Punkt folgen?

Bislang bietet Komoot nämlich nur die Möglichkeit, sich zum Startpunkt einer Route navigieren zu lassen. Bei Rundkursen kann es ja aber durchaus vorkommen, dass man lieber mitten in der Route einsteigen möchte. Gefunden haben wir bisher nur die Option, die Wegpunkte neu zu sortieren, was bei einer größeren Anzahl an Wegpunkten aber nicht wirklich praktikabel ist.

Ziemlich gut sichtbar wird das Problem auf den oben im Artikel eingefügten Screenshots: Statt zum nächstgelegenen Punkt oder zumindest zum deutlich näher gelegenen Wegpunkt 1 zu navigieren, will Komoot unbedingt zum Anfangspunkt führen.

Aber vielleicht haben wir ja auch einfach nur eine Option übersehen? Habt ihr eine Lösung für dieses Problem? Wir und wohl auch andere Leser würden uns in diesem Fall über einen Kommentar freuen.

Der Artikel Komoot: Wie klappt es eigentlich mit der Planung von Rundtouren? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführung in die Mathematik

ntro to Math (Einführung in die Mathematik), entwickelt von einem Team von Montessori-Erziehern und Eltern, ist ein interaktiver Einstieg in die Welt der Mathematik, der das Lernen mit Spaß verbindet. Die Anwendung ist benutzerfreundlich, intuitiv zu bedienen und – am wichtigsten – pädagogisch wertvoll. Die Bildungsphilosophie von Montessori ist eine hundert Jahre alte, bewährte Methode, die nun für Sie als universelle Anwendung für iPad & iPhone erhältlich ist. Wir empfehlen, dass Ihr Kind diese App verwendet, sobald es ein Interesse an Mathematik und Zahlen entwickelt.


IHR KIND LERNT:

• Grundkenntnisse der Mathematik
• Zahlen von 0-9 zu lesen, zu schreiben und zu verstehen

• Ziffern und ihre Einheiten

• Abfolge, Reihung und Mengen von Zahlen

• Eine Einführung in ungerade und gerade Zahlen

• Fähigkeiten zur Problemlösung

• Feinmotorik

Wir finden, dass sich iPad und iPhone mit ihrer magisch-interaktiven Bedienoberfläche hervorragend zum Lernen eignen. Mit einem Download erhalten Sie all diese Übungen auf einer universellen Anwendung, die auf Ihrem iPad, Ihrem iPhone und Ihrem iPod Touch funktioniert. 

——

• ROTE STANGEN

Diese schöne Übung ermöglicht Ihrem Kind die optische Unterscheidung von Zahlen mithilfe von anprechenden Tönen und flüssigen interaktiven Bewegungen. Das Ziel dieser Übung besteht in der Anordnung der Stangen nach ihrer Länge. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Kind schon nach kurzer Zeit einen neuen Zugang zu diesen Aufgabenstellungen entwickelt. 

• NUMERISCHE STANGEN
Die numerischen Stangen vermitteln ein Verständnis für den Zahlenwert jeder Zahl. Ihr Kind verknüpft die Aussprache der Ziffern mit dem Zahlenwert der numerischen Stangen und erlernt auf diese Weise die Namen der Zahlen. Der Weg zum Verständnis großer Zahlen beginnt bei der Zahl Eins. 


• SANDPAPIERZIFFERN
Aufbauend auf dem Verständnis des Zahlenwerts jeder Zahl führt diese Übung nun in die Darstellung der Ziffern ein. Viele Kinder können schon zählen, aber sie wollen auch wissen, wie man die Zahlen schreibt. In dieser Übung werden die berühmten Sandpapier-Töne von Montessori und verblüffende optische Effekte verwendet, um Ihr Kind beim Nachfahren der Zahlen anzuleiten. Eine ganz neue Welt wird sich vor ihren Augen erschließen. Die Versionen von iPhone und iPod Touch verfügen außerdem über eine tolle Vibrierfunktion, um Ihrem Kind behutsam zu verdeutlichen, dass es von der richtigen Linie abgekommen ist.

• NUMERISCHE STANGEN & ZAHLENKARTEN

Der Zweck der Übung Numerische Stangen & Zahlenkarten besteht darin, die Verbindung der Ziffern zu ihrem jeweiligen Zahlenwert zu verdeutlichen. Ihr Kind legt eine vorgegebene Ziffer auf der entsprechenden numerischen Stange ab. Auf diese Weise entwickelt Ihr Kind ein Verständnis für die Ziffer und den Zahlenwert der jeweiligen Zahl. Dies ist auch eine wesentliche Vorbereitung für die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. 


• ZAHLEN & CHIPS

Durch diese Übung wird das wachsende Zahlenverständnis Ihres Kindes vertieft, indem es sich mit geraden und ungeraden Zahlen auseinandersetzt. Die Anwendung dient auch dem Verständnis für die Reihung aufeinanderfolgender Zahlen. Die Übung Zahlen & Chips überprüft und festigt die bis zu diesem Punkt erlernten Kenntnisse Ihres Kindes, ohne dass Ihr Kind es bemerkt.

WP-Appbox: Einführung in die Mathematik (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fahrrad-Navi Komoot mit verbesserten Navigations-Funktionen

Komoot HeaderPassend zum nun hoffentlich besser werdenden Wetter startet die Fahrrad-App Komoot mit Verbesserungen in den Sommer. Version 8.1 kümmert sich um die Optimierung der Navigationsfunktionen. Die Entwickler zeigen sich dem Namen ihrer App, der an den Begriff „Kommod“ angelehnt ist, also weiter nicht treu und liefern regelmäßig Verbesserungen aus. Die Komoot-Entwickler versprechen, dass sich die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ONE CLICK, ONE STYLE und TOO: Libratone stellt anpassungsfähige Outdoor-Bluetooth-Lautsprecher vor

Der Sommer steht vor der Tür und die Outdoor-Aktivitäten werden sicherlich in den kommenden Wochen deutlich zunehmen. Sollte das Wetter mitspielen, werden wir mehr Zeit im Garten, im Freibad, auf dem Campingplatz, am Meer oder sonst wo unter freiem Himmel verbringen, als in den eigenen vier Wänden. Um seinen Nutzern auch in der Sonne (oder im Schatten) den passenden Sound zu ermöglichen, hat der skandinavische Hersteller Libratone seine anpassungsfähigen Outdoor-Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt. ONE CLICK, ONE STYLE und TOO stehen bereit.

libratone_one_click

ONE CLICK

ONE CLICK ist ein tragbarer Bluetooth-Lautsprecher im kompakten Buchformat, der einen satten 360 Grad Sound mit Nutzerfreundlichkeit, Mobilität und klarem Design verbindet. Er ermöglicht Musikstreaming via Bluetooth und bietet einen leistungsstarken Akku für über 12 Stunden kabelloses Hörvergnügen. Damit sollte ein Tag am Meer, im Freibad oder beim Grillen locker geschafft werden.

Dank des robusten, austauschbaren Rahmens und des neuen ONE CLICK-Konzepts mit zwei wechselbaren Griffen ab Werk lässt sich der Lautsprecher mit nur wenigen Handgriffen an verschiedene Einsatzszenarien anpassen. ONE CLICK wird von einem sportlichen, stoßfesten Rahmen im Stile eines Bumpers mit zwei auswechselbaren Griffen umfasst: wahlweise sorgen ein konventioneller Tragegriff oder ein schließbarer Haken zur Befestigung des Lautsprechers an einer Tasche, einer Bank oder einem Ast für ein Maximum an Flexibilität und Tragekomfort.

ONE CLICK ist 12x 4,1 x 20,5cm groß und wiegt dabei nur 900g. So lässt er sich bequem in jedem Rucksack verstauen. Libratone ONE CLICK ist ab sofort über die Libratone-Webseite, Online-Shops und im Einzelhandel für 199 Euro erhältlich.

Familientreffen mit dem Libratone ONE STYLE und Libratone TOO

libratone_too

Neben dem ONE CLICK hat Libratone noch den ONE STYLE und TOO präsentiert. Dabei handelt es sich ebenso um Outdoor-Lautsprecher. ONE STYLE trägt dieselbe Design-Handschrift wie ONE CLICK und outet sich mit gummiertem, wechselbarem Rahmen inklusive ästhetischer Fingerschlaufe als minimalistisches Fashion-Victim der ONE-Serie. Der neue ultrakompakte Libratone TOO ist hingegen einer Wasserflasche ähnlich geformt und lässt sich dank des ausgeklügelten, robusten Designs beispielsweise perfekt in jeder Seitentasche eines Rucksacks verstauen (Maße: 21 x 6,5 x 5,9 cm; Gewicht 945g). Auch bei diesen beiden Lautsprechern setzt Libratone auf Bluetooth 4.1 und 12 Stunden Akkulaufzeit. ONE STYLE schlägt mit 179 Euro zu Buche währen TOO für 149 Euro erhältlich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 im Darkmode: Konzept zeigt, wie es aussieht

Shortnews: Nachdem vergangene Woche ein Entwickler Darkmode-Ressourcen in der iOS 10 Beta gefunden hat, liegt die Vermutung nahe, dass diese Neuerung dem iPhone 7 vorbehalten bleibt. Wie der Dunkelmodus mit dem neuen Design in iOS 10 aussieht, hat nun ein Reddit-User gezeigt.

Einige Bilder haben wir unten angeheftet. Alle gibt es hier.

IMG_0345

IMG_0344

IMG_0342

IMG_0343

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trump-Nominierung: Apple verweigert US-Republikanern Geld und Technik

Donald Trump an Rednerpult mit ausgestrecktem Zeigefinger

Normalerweise versorgt der iPhone-Produzent beide großen US-Parteien zu ihrem Präsidentschaftsparteitag mit Geräten und Spenden. In diesem Jahr macht Apple bei den Republikanern nicht mit – wegen Donald Trump.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple gegen Gewehr in nächstem Unicode-Emoji-Standard

Bericht: Apple gegen Gewehr in nächstem Unicode-Emoji-Standard

Eine Pistole gibt es als Bildzeichen schon länger. Doch der Versuch, ein großkalibriges Schießeisen in Unicode 9.0 aufzunehmen, soll am Widerstand des iPhone-Herstellers gescheitert sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micky Maus sagt auf Apple Watch mit watchOS 3 jetzt die Zeit an

Nach der Veröffentlichung der ersten Beta von watchOS 3 im Rahmen der WWDC 2016 Anfang letzter Woche in San Francisco haben registrierte Apple-Entwickler ein kleines Detail entdeckt. Micky Maus und Minnie Maus können jetzt die Zeit ansagen, wenn man sie auf dem digitalen Zifferblatt antippt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführung in die Mathematik: Kinder-Lehr-App heute zum Nulltarif laden

Aus der Kategorie Bildung gibt es heute eine Kinder-App als Gratis-Download. Für kurze Zeit ist „Einführung in die Mathematik“ kostenlos.

Einfuehrung in die Mathematik

Wer seinen Kindern die Mathematik schon früh näher bringen möchte, kann jetzt die Applikation „Einführung in die Mathematik“ (App Store-Link) kostenlos aus dem App Store laden. Die sonst 5 Euro teure App ist im Download 109 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und richtet sich an Kinder im Alter von bis zu 5 Jahren.

In insgesamt sechs einfachen Übungen werden die Grundkenntnisse der Mathematik vermittelt. „Einführung in die Mathematik“ lehrt das Schreiben und Verstehen der Zahlen 0 bis 9, konzentriert sich auf die Abfolge, Reihung und Menge und bietet eine Einführung in ungerade und gerade Zahlen. Folgende Übungen gibt es.

  • Rote Stangen: Mit Hilfe von Farben und Tönen ist es Ziel dieser Übung, die verschieden langen Stangen absteigend zu sortieren.
  • Numerische Stangen: Hier wird der Zahlenwert mit der Länge der Stangen verglichen, um die Namen der Zahlen zu erlernen.
  • Sandpapierziffern: Auf dem Bildschirm werden die Zahlen gezeigt und vorgelesen, die Kids können hier die Zahlen mit dem Finger nachzeichnen und lernen so das Schreiben der Zahlen.
  • Numerische Stangen & Zahlenkarten (2 Übungen): Sinn und Zweck dieser Übung ist die Verbindung der Ziffern zu ihrem jeweiligen Zahlenwert zu verdeutlichen.
  • Zahlen & Chips: Erstmals wird zwischen geraden und ungeraden Zahlen unterschieden. Es gilt Zahlen zu bestimmen und Chips richtig zu sortieren.

Einführung in die Mathematik ist einfach gestaltet, kommt mit Sprachansagen daher und kann empfohlen werden. Der Download verzichtet auf In-App-Käufe, der Elternbereich ist durch eine Zwei-Finger-Geste geschützt. Sollte die App bei euch in englischer Sprache starten, navigiert zuerst in die Einstellungen und wählt „Deutsch“ aus.

Intro to Math, by Montessorium from Montessorium on Vimeo.

Der Artikel Einführung in die Mathematik: Kinder-Lehr-App heute zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple boykottiert offenbar Freigabe von Waffen-Emojis

Apple bindet neue Emojis schnell ein, zwei Waffen-Emojis boykottiert Cupertino aber nun.

Der Entwurf für Unicode 9 sah unter anderem zwei Emojis vor, die ein Pentathlon und ein Sport-Gewehr illustrierten. Offenbar hat Apple nach den Ereignissen von Orlando Einspruch erhoben, dass diese Emojis freigegeben werden.

Apple Gewehr Emoji

Kein Pentathlon-Emoji wegen Apple

Da Apple einen großen Einfluss beim Unicode-Consortium besitzt, werden diese Bildchen wohl zunächst fehlen. Angeblich soll sich auch Microsoft diesem Vorschlag angeschlossen haben. Offiziell wollte sich Apple allerdings nicht zu der Angelegenheit äußern, wie Buzzfeed berichtet.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Demo: TextEdit-Icon erscheint in iOS 10

Shortnews: Während der WWDC-Demo What’s New in Metal, Part 1 ist in einem Video auf dem Startbildschirm eines iPads eine App mit der Bezeichnung TextEdit zu sehen. Gerüchte gab es schon länger, dass Apple den Mac-Texteditor auf iOS bringt.

IMG_0340

Die Entdeckung sorgt für reichlich Spekulationen. Dabei gab es vor zwei Jahren bereits ähnliche Sichtungen. Letztendlich stellt Apple derartige Programme nur als interne Hilfsmittel bereit. MacRumors schreibt:

Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass Apple TextEdit schlicht als „Hello World“ Test-App für interne Entwickler installiert hat. Das macht Apple öfter.

Ebenfalls verdächtig: Der Screenshot zeigt die eigentlich bereits verschwundene GameCenter-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anlass für Spekulationen: Apple-Mitarbeiter hat TextEdit auf dem iPad

Textedit IpadPlant Apple eine iOS-Version der Textverarbeitung TextEdit? Im Rahmen der Vorträge auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC wurde ein entsprechendes App-Symbol auf dem iPad eines Apple-Mitarbeiters gesichtet. Der Vortrag mit dem Titel „What’s New in Metal“ hatte neue Funktionen und Möglichkeiten bei der Spieleentwicklung zum Thema. Einer der Vortragenden hatte dabei die oben abgebildete TextEdit-Version für iOS […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hovercraft Duel

Die große Schlacht von Luftkissen ! Einzigartige Kontrolle, wobei jeder Turm ist einzigartig und verursacht eine Menge positiver Emotionen! Viele Einstellungen für noch mehr Spaß: die Stärke der Erholung, Raketengeschwindigkeit, die Anzahl der Leben und andere.

WP-Appbox: Hovercraft Duel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Spiel des Jahres „Lara Croft GO“ mal wieder auf 1,99€ reduziert

iPhone-Spiel des Jahres „Lara Croft GO“ mal wieder auf 1,99€ reduziert

Mit Lara Croft Go ist aktuell mal wieder eines der besten iOS-Spiele des Jahres 2015 im Angebot. Das von Apple als iPhone-Spiel des Jahres 2015 ausgezeichnete Spiel kostet im Moment nur 1,99€.

Der reguläre Preis des Strategie-Puzzles von Square Enix liegt sonst bei 4,99€, von denen ihr aktuell mal wieder 3€ einsparen könnt. Allerdings solltet ihr euch beeilen mit dem Download, wenn ihr von diesem Angebot proditieren wollt. Denn der aktuell gültige Preis besteht schon seit dem Wochenende und wir wissen nicht, wann Square Enix ihn wieder auf das reguläre Niveau anheben wird.
Lara Croft GO iOS
Das Gameplay von Lara Croft Go (AppStore) ähnelt dem von Hitman GO (AppStore), bietet aber seinen ganz eigenen Stil und neue Herausforderungen. In seit dem letzten Update rund 100 Level müsst ihr niemand geringeres als Lara Croft höchstpersönlich in rundenbasiertem Gameplay durch gefährliche Welten voller Fallen und Feinde in Richtung Levelausgang lotsen. Dafür gilt es sich mit Taktik und Timing den richtigen Weg durch die kniffligen Level zu bahnen, ohne an den zahlreichen Herausforderungen zu scheitern.

Mehr Infos zu Lara Croft GO im Test

Von uns gibt es für diesen aktuellen Preis von nur 1,99€ eine ganz klare Download-Empfehlung. Solltet ihr von Lara Croft Go (AppStore) bisher noch nichts gehört haben, können wir euch unseren Lara Croft GO Testbericht ans Herz legen. Dort gibt es noch detailliertere Informationen zum grandiosen und preisgerkönten Gameplay dieses herausragenden Strategie-Puzzles.

Der Beitrag iPhone-Spiel des Jahres „Lara Croft GO“ mal wieder auf 1,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Icon für TextEdit-App unter iOS 10 taucht in WWDC-Videos auf

Bereits in den vergangenen Jahren gab es immer mal wieder Gerüchte um neue Apps, die Apple vom Mac auf das iPhone und das iPad bringen würde. Die WWDC-Session What's New in Metal, Part 1 hat diese Gerüchte nun erneut befeuert. Konkret geht es dabei um die App TextEdit, die auf dem Mac bereits seit Jahren zum Standardumfang gehört. Während der angesprochenen Session setzte Apple ein iPad ein, um die neuen Grafik-APIs des Metal-Frameworks zu demonstrieren. Schaut man sich nun das oben verlinkte Video an, kann man bei Minute 17:58 ein TextEdit-Icon im Multitasking-Appswitcher auf der rechten Seite erkennen.

Was heißen muss dies freilich noch nicht. Icons für die Mac-Apps TextEdit und Vorschau waren bereits in einer frühen Version von iOS 8 gesichtet worden, ohne dass die Apps jemals an den Nutzer weitergereicht wurden. Mit der Notizen-App hat Apple ohnehin bereits eine ähnlich gelagerte App in iOS integriert. Vermutlich handelt es sich bei der TextEdit-App also um eine reine Test-App für interne Entwickler.

Übrigens: Auch das altbekannte Icon der Game Center App ist auf dem Screenshot zu sehen. In der ersten Developer-Preview ist diese nicht mehr als eigene App enthalten und es gilt als wahrscheinlich, dass dies auch in der finalen Version von iOS 10 der Fall sein wird. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 ohne „Slide to unlock“

ios10Als das iPhone das erste Mal von Steve Jobs vorgestellt worden ist, wurden die Worte „Slide to unlock“ zu einem sehr wichtigen Element der Keynote-Präsentation. Steve Jobs wiederholte diesen Vorgang sogar einige Male, um den Keynote-Besuchern ganz genau zu zeigen, wie das iPhone entsperrt wird. Auch andere Hersteller wie Samsung oder auch Google haben diese Thematik aufgenommen und wurden sogar von Apple verklagt, da man diese Geste verwendet hat.

Nun ist sie nicht mehr da!
Zu unserem Bedauern hat Apple nun genau diese Funktion unter iOS 10 entfernt und will mehr auf die verbaute TouchID-Technologie setzen, die nun für diese Funktion zuständig ist. Wenn nun von Links nach Rechts gewischt wird, erhält man nicht mehr den Homescreen, sondern gelangt zu den Widgets, die man sich eingerichtet hat. Wird von Rechts nach Links gewischt, gelangt man direkt zur Kamera des Betriebssystems.

Es ist ungewohnt
Wir haben uns den Lockscreen etwas genauer angesehen und sind der Meinung, dass Apple versucht so viel wie nur möglich in diesen Lockscreen hinein zu bekommen, um den Homebutton zu entlasten und um so viele Funktionen wie nur möglich abzubilden. Dass aus diesem Grund das Urgestein „Slide to unlock“ verloren geht, mögen zwar viele User schade und auch ungewohnt finden, aber die Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben, rechtfertigen sicherlich diesen Schritt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Müller

Die neue Woche beginnt mal wieder mit einem interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Drogeriemarktkette Müller, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort erhält man dabei in dieser Woche einen Rabatt von 20% auf sämtliche iTunes- und AppStore-Karten. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 25. Juni 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Neue Funktionen von macOS Sierra & Siri für Mac

macOS Sierra ist im Beta-Test und wird im Herbst als kostenfreies Update angeboten. Alle Neuerungen könnt ihr euch im Video ansehen.

Auf der diesjährigen WWDC hat Apple einen ersten Blick auf das neue macOS Sierra gewährt. Entwickler können die neuste Version schon installieren und ausprobieren. Eines der größten neuen Funktionen ist sicherlich Siri für den Mac, doch auch sonst hat sich viel getan. Die folgenden Videos zeigen alle Neuerungen im Bewegtbild.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

In dem rund 24 Minuten langen Video, das von 9to5Mac erstellt wurde, könnt ihr unter anderem die neue Speicheroptimierung sehen, das aktualisierte Benachrichtigungszentrum, Tabs in Maps, Safari und iTunes mit Bild-in-Bild, den neuen Auto-Unlock sowie die neue Funktionen in der Fotos-App. Des Weiteren gibt einen Blick auf das neue iMessage, iTunes und natürlich Siri.

Ich habe macOS Sierra bisher nicht installiert, überlege jedoch, dass neue System auf meinem iMac zu bringen, den ich nicht täglich benutze. Mein MacBook wird allerdings erst im Herbst aktualisiert, da ich dieses zum täglichen Arbeiten verwende und hier kein Risiko eingehen möchte, da es sich weiterhin um eine erste Beta-Version handelt. Habt ihr macOS Sierra schon ausprobiert? Was gefällt euch besonders gut? 

Der Artikel Im Video: Neue Funktionen von macOS Sierra & Siri für Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cooks Highschool tauscht MacBooks gegen Chromebooks

Seit mehreren Jahren hat man auf der Robertsdale High in Alabama, USA, an die Schüler MacBooks ausgeteilt. Und obwohl ein prominenter Absolvent der Oberschule kein geringerer als Apples Geschäftsführer Tim Cook ist, hat man sich nun zum Wechsel auf Chromebooks von Lenovo entschieden und zwar einzig aus Kostengründen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20% Rabatt auf iTunes-Karten bei Müller

MuellerDiese Woche könnt ihr bei Müller vergünstigt iTunes-Guthaben erwerben. Die Handelskette bietet diese Woche 20 Prozent Rabatt auf die Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro. Das Angebot läuft von heute bis Samstag, 25. Juni und gilt nur solange der Vorrat reicht. Die Höchstabgabemenge liegt bei vier Karten pro Person. Bitte prüft wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Welt: Digitale Ausgabe ein Jahr kostenlos lesen (Update)

Ihr wollt auf eurem iPhone oder iPad eine Tageszeitung lesen, aber nicht dafür bezahlen? Dann gibt es jetzt ein passendes Angebot im Netz.

Welt Digital

Update um 14:45 Uhr: Leider scheint die Aktion in der Zeit zwischen Schreiben und Veröffentlichen des Artikels geändert oder abgelaufenen zu sein, der Link funktioniert jedenfalls aktuell nicht mehr. Schade!

Dank TUI Cruises bekommt ihr aktuell für die Dauer von zwölf Monaten einen komplett kostenlosen Zugriff auf das normalerweise rund 100 Euro teure Paket „Die Welt Digital Komplett“. Ein großer Pluspunkt der Aktion: Das Abo endet nach einem Jahr automatisch, man geht also wirklich kein Risiko ein.

  • 12 Monate Die Welt Digital Komplett kostenlos erhalten (zum Angebot)

Und da in den Kommentaren ja ohnehin wieder negative Stimmen aufkommen werden: Natürlich gehört Die Welt zum Axel Springer Verlag und der ist ja bekanntlich unheimlich böse. Aber glücklicherweise wird ja niemand gezwungen, das Angebot anzunehmen, selbst wenn er nicht möchte.

Das Welt-Paket beinhaltet neben dem Zugriff auf die sonst nur beschränkt erreichbare Webseite der Welt auch vollen Zugriff über die News-Applikation sowie die digitale Zeitung Welt Edition mit täglichen Ausgaben für das iPhone und iPad.

Bei der Registrierung über Lesershop24 muss neben der E-Mail-Adresse auch eine Postadresse eingeben werden, Rechnungs- oder Zahlungsdaten sind dagegen nicht erforderlich. Nach der Bestellung erhält man neben einer E-Mail mit allen erforderlichen Daten auch ein Begrüßungsschreiben. In den Welt-Apps wird man sich danach vermutlich mit einem Account anmelden können, so weit ist unsere Testbestellung aber noch nicht fortgeschritten.

Welt Edition iPad

Der Artikel Die Welt: Digitale Ausgabe ein Jahr kostenlos lesen (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tour durch die Apple «Campus 2»-Baustelle

Das US-Wissenschaftsmagazin «Popular Sience» wurde von Apple auf die «Campus 2»-Baustelle eingeladen und erhielt vor Ort exklusiven Einblick zu den Bauarbeiten für Apples bisher «grösstes Projekt».

Auf dem gut 712’000 Quadratmeter grossen Grundstück wird seit 2013 gebaut. Die fünf-Milliarden US-Dollar teure Baustelle ist seit einigen Monaten nun in vollem Gange — das Hauptgebäude steht, der Innenausbau wird angegangen und die Glasscheiben werden montiert. Total über 114’000 Quadratmeter an Glas werden auf dem Campus 2 verbaut. Unter anderem eben zu diesen liefert Popular Sience in seinem Bericht und in einem Rundgang-Video einige Details.

«Apple's Glass House» von Popular Sience
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Netzbetreiber-Einstellungen für Telekom-Kunden

New York Taxi HeaderFür iPhone-Nutzer mit Telekom-Vertrag steht seit dem Wochenende ein Update der Netzbetreiber-Einstellungen bereit. Die neue Version 24.2 wird in der Regel automatisch zur Installation angeboten, wenn ihr das Ganze erzwingen wollt, öffnet ihr die Einstellungen -> Allgemein -> Info auf eurem iPhone. Konkret sind uns bislang kein Änderungen oder Verbesserungen im Zusammenhang mit diesem Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Affinity Photo: Umfangreiche Foto-App erreicht das iPad

Die Entwickler aus dem Serif-Team haben sich im Mac App Store bereits einen Namen gemacht. Bald wollen sie auch auf dem iPad für Furore sorgen.

Affinity Photo iPad

Mit Affinity Designer und Affinity Photo haben es bereits zwei richtig tolle und im Vergleich zu Photoshop relativ günstige Anwendungen für Designer und Fotografen in den Mac App Store geschafft. Dass das den Entwicklern von Serif nicht reicht, haben sie auf der Entwickler-Konferenz WWDC in San Francisco gezeigt: Dort wurde erstmals eine Beta-Version von Affinity Photo für das iPad gezeigt.

Affinity Photo für das iPad soll im wesentlichen alle Funktionen der Desktop-Version integrieren und wäre damit ein großer Konkurrenz für den bisherigen Platzhirschen Pixelmator, der den Sprung vom Mac auf iOS bereits geschafft hat.

Was mit Affinity Photo für das iPad alles möglich ist, könnt ihr sehr gut im unten eingebetteten Video sehen. Die Anwendung soll sich auch mit extrem großen Dateien von Profi-Kameras verstehen und eine Möglichkeit bieten, mehrere Bilder zu einem großen Panorama zusammenzufügen und direkt bearbeiten zu können.

Affinity Photo für das iPad wohl erst 2017 fertig

Mehrere Bilder sind übrigens ein gutes Stichwort: Nicht nur Panoramen werden mit Affinity Photo für das iPad möglich sein, sondern auch Fokus-Stacking. Mit dieser Technik werden mehrere Einzelbilder mit verschiedenen Schärfebereichen zu einem Bild zusammengelegt.

Leider müssen wir uns wohl noch ein bisschen auf den Start von Affinity Photo auf dem iPad gedulden. Die Entwickler haben bislang kein genaues Datum genannt, wir gehen aber durchaus davon aus, dass die finale Version erst Anfang 2017 fertig gestellt wird.

Der Artikel Affinity Photo: Umfangreiche Foto-App erreicht das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Foxconn, Pegatron und Wistron liefern

Apples Lieferanten bereiten sich darauf vor, die neue iPhone-Generation ab dem dritten Quartal an Apple auszuliefern. Dieses Mal scheint Apple die Aufträge noch breiter zu streuen als in der Vergangenheit. Beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus sollen drei große Hersteller beteiligt sein: Foxconn, Pegatron und Wistron, wie es in einem Bericht von Digitimes heißt.

iphone7mockupantennabands-250x206

Damit wird das offene Geheimnis langsam gewiss: Das iPhone 7 kommt, wie seine Vorgänger auch, pünktlich zum traditionellen September-Termin auf den Markt.

Zulieferer schweigen

Digitimes beruft sich auf eine Quelle in der Zulieferer-Industrie. Bisher hat aber noch keiner der Hersteller die Bestellungen bestätigt. Es ist anzunehmen, dass Apple seine Strategie möglichst geheim halten möchte und nicht gerne sieht, wenn die Lieferanten über ihre Verträge mit Apple sprechen.

Foxconn und Pegatron werden nach Aussage der anonymen Quelle von Digitimes die iPhone 7 Produktion übernehmen, das iPhone 7 Plus, ein 5,5 Zoll großes Gerät, soll von Foxconn und Wistron bereit gestellt werden.

Apple setzt auf etablierte Partner

Wistron hatte bereits das iPhone 5c und das iPhone SE hergestellt. Auf die iPhone 7 Produktion sei das Unternehmen gut vorbereitet, heißt es in dem Digitimes-Bericht. Damit sieht es ganz so aus, als stehe die Firma bereits in den Startlöchern und könne unmittelbar mit der Produktion beginnen.

Ein Aufsichtsratsmitglied von Wistron, Simon Lin, hat kürzlich von einem fünfprozentigen Wachstum im letzten Jahr gesprochen. Doch der Konzern musste andererseits starke Einbußen im Bereich der Notebooks und LCD-Fernsehgeräte verkraften. Insofern sollte sich, so vermutet man jetzt, die iPhone-Bestellung als Schlüssel für den weiteren Erfolg von Winstron erweisen. Die Firma ist außerdem in den Bereichen Recycling, Medizin und Bildung aktiv.

Gerüchte zu den Produkteingenschaften

Das iPhone 7 soll Gerüchten zufolge äußerlich dem iPhone 6s ähneln. Als Prozessor komme ein A10 von TSMC zum Einsatz. Verbessert habe sich auch die Batterieleistung und die Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Schmutz. Apple werde aber auf den gewohnten 3,5-Klinkenanschluss verzichten. Stattdessen könnte ein weiterer Lautsprecher eingebaut werden.

Neben dem Stereo-Sound wird auch die Möglichkeit der optionalen Induktionsladung genannt, ein nicht nur klickbarer, sondern berührungsempfindlicher Home-Button sowie eine verbesserte LTE-Leistung.

Über das iPhone 7 Plus wird spekuliert, dass es mit einem Smart Connector, einer Zweilinsenkamera und drei Gigabyte RAM ausgestattet sein könnte. Aber das sind alles nur Möglichkeiten, von denen Apple die eine oder andere auch auf später verschieben könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space-RPG „Stellar Wanderer“ erstmals reduziert

Space-RPG „Stellar Wanderer“ erstmals reduziert

Am gestrigen Sonntag hat Crescent Moon Games erstmals den Preis für sein Space-RPG Stellar Wanderer (AppStore) gesenkt. Statt 4,99€ kostet die Universal-App auch am heutigen Montagmorgen noch nur 1,99€.

Wir wissen allerdings nicht, wie lange diese Preissenkung noch anhalten wird. Daher empfehlen wir allen, die bereits mit dem Download dieses umfangreichen Weltraum-RPGs geliebäugelt haben, aber nicht die vollen 4,99€ für den Download ausgeben wollten, sich zu sputen. Vorausgesetzt natürlich, dass euch 1,99€ günstig genug ist.
Stellar Wanderer iOS
Unserer Meinung nach ist das ein wahrer Schnäppchenpreis für Stellar Wanderer (AppStore). Das Spiel hat uns in unsererm Test zwar nicht so gut gefallen wie zum Beispiel die Galaxy-on-Fire-Spiele, ist aber ein solides und gelungenes Weltraum-Abenteuer mit toller Grafik und großem Umfang. Auch In-App-Angebote sucht ihr in diesem Premium-Download vergebens, leider aber auch eine deutsche Lokalisierung.

Kämpfen, sammeln, transportieren uvm.

Stellar Wanderer (AppStore) ist eine Mischung aus Space-Fighter und Mining-RPG. In einer mehr als zehn stündigen Story, die durch zahlreiche Neben-Missionen noch deutlich erweitert wird, übernehmt ihr die Rolle eines Raumschiff-Kapitäns, der vom Frachter-Piloten zum Piratenjäger umfunktioniert wird. Aber es geht nicht immer nur kämpferisch in den diversen Sternensystemen zur Sache, sondern auch Mining-Missionen warten auf euch, in denen ihr in den Weiten des Alls wertvolle Rohstoffe abbauen und transportieren müsst.
Stellar Wanderer iOS
Weitere Informationen zu Stellar Wanderer (AppStore) erfahrt ihr in unserem Testbericht. Für 1,99€ lohnt sich der Download zweifelsohne. Aber wie gesagt solltet ihr euch bei Interesse beeilen, da wir nicht wissen, wie lange der seit gestern gültige Preis von nur 1,99€ noch auf diesem günstigen Niveau bleiben wird…

Der Beitrag Space-RPG „Stellar Wanderer“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skylanders SuperChargers (PS4)

Willkommen zum fünften Geburtstag von «Skylanders». Was 2011 noch als kleine Idee begann ist mittlerweile ein eigenes Genre – der Bereich «Toys to Life» wurde zum Multi-Millionen-Dollar Business. Dies liegt nicht zuletzt auch an den Ideen der Entwickler – von Version zu Version wurden neue Anreize geschaffen immer mehr Figuren zu schaffen. Und die Ideen gehen den Activision und den Beteiligten Studios auch nicht aus – auch im fünften Teil der Reihe dürfen wir uns auf neue Konzepte freuen.

Skylanders SuperChargers (PS4)

Neue Konzepte heißt auch neue Story? Naja, soweit wollen wir nicht gehen. Schließlich konnten wir uns über vier Teile an den Superschurken Kaos gewöhnen. Alle Jahre wieder – auch in «SuperChargers» dürfen wir es wieder mit unserem Lieblings-Feind aufnehmen. Er schaffte es, nach der Handlung des vierten Teils, aus seiner Falle zu entkommen und die Unheilstation des ultimativen Unheils zu aktivieren. Erneut bedroht er damit die kompletten Skylands. Mithilfe einer neuen Fahrzeugflotte ziehen unsere Helden also erneut aus um den Frieden zu sichern.

Skylanders SuperChargers (PS4) Skylanders SuperChargers (PS4) Skylanders SuperChargers (PS4)

Wie bereits erwähnt – in Sachen Mechanik gibt es nun neues Zubehör – die Fahrzeuge. Insgesamt gibt es 20 Vehikel in den bekannten 10 Elementen mit drei verschiedenen Terrain Eigenschaften – Bedeutet Tauchen, Land und Luft. Wer hier bereits die neue Bezahlschranke wittert hat natürlich recht – je Terrain sollte man zumindest ein Fahrzeug besitzen. Wie gewohnt bieten die unterschiedlichen Elemente jeweils nur Boni, generell ist der Einsatz der Fahrzeuge natürlich optional, dennoch bietet das Spiel mit mind. Drei Fahrzeugen natürlich das breiteste Spielerlebnis.

Leider gibt es für mich rein Story/Mechanik technisch erstmals eine leichte Manöverkritik. Grundsätzlich würde das Setting und die gewohnte Story viel Potential bieten – das die Entwickler von Victarios Visions (waren zuvor für die Giants Umsetzung auf der Wii U verantwortlich) leider sehr schwach ausnutzen. Die Story entwickelt sich sehr langsam, vor allem das neue Spielelement der Fahrzeuge kommt nur sehr selten zum Einsatz.

Skylanders SuperChargers (PS4) Skylanders SuperChargers (PS4) Skylanders SuperChargers (PS4)

Mit «SuperChargers» ist es erstmals auch möglich Online zu gehen – eine Hürde die die sonst innovative Reihe eher spät nimmt. So könnt ihr die Kampagne kooperativ spielen. Dies funktionierte im Test ausgesprochen gut – generell wirkt es so als hätten die Entwickler bei der Entwicklung vor allem kooperatives Gameplay im Sinn gehabt. So kann es beispielsweise immer nur ein Fahrzeug geben – im Zweispieler Modus (Egal ob Online oder im Couch-Koop) fungiert der zweite Spieler als Schütze. Dadurch ergibt sich ein lustiges Zusammenspiel. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit auch Rennen gegen bis zu drei Gegner zu bestreiten. Die Rennen gestalten sich sehr Arcade-lastig. Mario Kart – in den Skylands – lässt grüßen. Leider gibt es nicht alle Strecken für jeden – neue Layouts werden je Fahrzeug freigeschalten.

Gratulation an Activision, Gratulation an die «Skylanders». Fünf Jahre, fünf gute Versionen, jede Menge neuer Ideen und die Gründung eines neuen, erfolgreichen, Genres. Mittlerweile gibt es jede Menge Konkurrenz – die namhafteste von Disney in diesem Jahr sogar mit der starken «Star Wars» Lizenz. Nichts desto Trotz kann sich auch «Skylanders SuperChargers» sehen lassen. Besonders gefallen haben uns im Test die neuen Fahrzeuge und die Möglichkeit auch Rennen gegeneinander zu fahren – ansonsten gibt es gewohnt gute Qualität für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Kaufen

Schweiz:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link
Deutschland:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link
Österreich:
Skylanders SuperChargers (PS4) – direkt Kauf Link

The post Skylanders SuperChargers (PS4) appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NERD

Nerd Fahrradcomputer

Wie bekommt einen Nerd weg von seinem Computer? Und überzeugt ihn sogar von sportlicher Betätigung an frische Luft? Vielleicht ja mit dem N.E.R.D! Denn der „N.E.R.D.“ ist ein Computer für´s Fahrrad. Als Fahrradcomputer zeigt dieses Gadget die gefahrenen Kilometer, die Geschwindigkeit, die Uhrzeit, die Durchschnittsgeschwindigkeit, die Maximalgeschwindigkeit, die gefahrenen Kilometer pro Tag, die Gesamtfahrzeit und noch fünf weitere Werte an. Also genug Nerdkram für einen Nerd um sich mit dem „N.E.R.D.“ ausgiebig zu befassen, bevor es auf´s Fahrrad geht. Kostenpunkt: gefahrene 65 Euro.

Knog

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiery Feeds: Solider RSS-Reader mit vielen Einstellmöglichkeiten

Mit Fiery Feeds möchten wir einen weiteren RSS-Reader für iPhone und iPad vorstellen.

Fiery Feeds

Ein Alltag ohne RSS-Reader ist bei mir nicht mehr möglich. Möchte man viele Webseiten verfolgen, aggregiert ein RSS-Reader alle News an einem zentralen Ort. Seit dem Aus des Google Readers setzen wir auf den Dienst Feedly und sind damit sehr zufrieden. Auf dem Mac nutze ich zum Abruf der Nachrichten ReadKit, das zwar nicht ganz so modern ist wie andere Alternativen, mir aber gut gefällt. Auf dem iPhone und iPad ist jeher Newsify im Einsatz. Bisher sehe ich keinen Grund zum Umstieg, aber Alternativen schaut man sich doch gerne an.

Fiery Feeds (App Store-Link) stammt vom unabhängigen Entwickler Lukas Burgstaller, der auch schon Dozzzer in den App Store gebracht hat. Der 4,99 Euro teure RSS-Reader ist mit den meisten Diensten kompatibel, darunter Feedly, Feedbin, Minimal Reader, Feed Wrangler, Fever, Feedja, NewsBlur, AOL Reader, Inoreader und The Old Reader. Der Login erfolgt kurz und schmerzlos, danach werden die Inhalte geladen und angezeigt.

Fiery Feeds listet Nachrichten chronologisch

In einer chronologisch sortierten Liste findet ihr alle Nachrichten, ihr könnt aber auch nur die ungelesenen oder die favorisierten Nachrichten separat anzeigen lassen. Das Layout ist modern und individuell anpassbar. In den Einstellungen könnt ihr die Farben ändern und auch ein dunkles Design auswählen – hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Fiery Feeds settings

Wenn ihr schon in den Einstellungen seid: Fiery Feeds bietet unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung. Ihr könnt die Schriftart, die Schriftgröße, die Überschriften und die Zeilenhöhe ändern, zudemlässt sich festlegen, dass Text stets im Blocksatz angezeigt wird oder ob Links im Safari, Chrome oder Co. geöffnet werden sollen. Des Weiteren gibt es diverse Dienste zum Teilen von Artikeln. Mit dabei sind natürlich Mail, Nachrichten, Facebook, Twitter, Instapaper, Pocket, OneNote, Evernote und einige weitere. 

Die Fakten und Details lesen sich wirklich gut, dennoch konnte mich die Ansicht nicht ganz überzeugen. Natürlich bin ich „vorbelastet“, da ich seit Jahren Newsify nutze und die Ansicht wirklich als fast perfekt einstufe, wer allerdings die Applikation exakt nach den eigenen Vorlieben anpassen möchte, ist bei Fiery Feeds besser aufgehoben. Der Kaufpreis liegt bei 4,99 Euro, sonstige Kosten gibt es nicht.

Wir halten fest: Fiery Feeds funktioniert gut, bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Anpassung und unterstützt viele Sharing-Opionen, allerdings gefallen mir die Optik, Aufmachung und Handling in anderen Apps etwas besser.

Der Artikel Fiery Feeds: Solider RSS-Reader mit vielen Einstellmöglichkeiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Car FM Radio Transmitter

iGadget-Tipp: Car FM Radio Transmitter ab 1.20 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

In meinem Zafira funktioniert der Billig-Transmitter ziemlich gut…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

US-Wahlkampf: Apple boykottiert Parteitag von Trumps Republikanern

Shortnews. Unabhängig vom ohnehin großen Interesse am US-Wahlkampf, dürfte diese Meldung für Reaktionen sorgen:

Apple hat der republikanischen Führung mitgeteilt, den diesjährigen Nominierungsparteitag zum Präsidentschaftskandidaten 2016 nicht, wie in der Vergangenheit, zu unterstützen und beruft sich dabei auf Trumps Aussagen zu Frauen, Immigranten und Minderheiten.

In den letzten Jahren hatte Apple die Parteitage stets mit großzügigen Sachspenden, wie MacBooks, ausgestattet. Andere IT-Konzerne tun dies auch weitehin.

IMG_2210

(Bild: Joseph Sohm, Shutterstock)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten ab heute mit 20 Prozent Rabatt

Ab heute gibt es wieder iTunes-Karten mit Rabatt – und zwar erfreuliche 20 Prozent.

Samstagmorgen haben wir es schon vorab vermeldet, hier noch mal eine Erinnerung zum Wochenstart: Die Drogeriekette Müller (Filialfinder) spendiert diese Woche 20 Prozent Rabatt. Das Angebot gilt für Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro. Die 100-Euro-Karte ist leider nicht im Angebot.

Die Aktion läuft bis Sonnabend, 25. Juni. Danke an Bernie für den Screenshot.

Mueller 20 06 2016 iTunes-Karten


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoCam Versatile Waterproof Camera for $179

Capture Every Moment (Even the Underwater Ones) with This Versatile Camera, Selfie Cam, Security Cam & More
Expires July 19, 2016 23:59 PST
Buy now and get 10% off




KEY FEATURES

The YoCam isn't just an adventure camera for capturing every ride, jump, and splash you experience - but it is definitely that. This tiny versatile camera is designed for life, and everything that entails. Set it up as a home security camera while you're away, and use it as a selfie camera when the moment calls. It's waterproof, miniature, and hooked up to versatile app that will allow you to edit and share anything, anywhere.
    Waterproof in up to 20 feet of water Minimizes shakiness even during the most strenuous physical activity Works as the perfect selfie cam Provides access to all buttons within reach Designed to be small & ergonomic Connects anywhere around the world via P2P connection Includes an app w/ amazing features: camera control, story generator, live preview, video editing, social media sharing & more
To purchase in white, see drop-down above.

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 3.3"L x 1.2"W x 0.8"H Weight: 1.9 oz Image Resolution: 8MP/ 4MP Wide Lens: F2.0 Aperture / 140° wide angle / Fixed Focus Wireless: Wi-Fi & Bluetooth 4.0 Waterproof: IP68 Standard (Up to 20 feet) Image/Video HDR Image/Video Stabilization P2P Remote Connection Built-in 700mAh rechargeable Li-ion battery Continuous recording at 1080p30fps for 2 hours (WiFi off) IP68 Standard: waterproof up to 20 feet & dust-proof guaranteed Apps: Mac & Android compatible

Includes

    YoCam (black) YoYo Bluetooth Remote (Kickstarter Edition Only) Clip Pendant Cord Micro USB to USB cable
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The eBook Self-Publishing Bundle for $25

Don't Let Publishers Hold You Back--Make Your Millions Self-Publishing Your eBook to Kindle
Expires August 19, 2016 23:59 PST
Buy now and get 85% off
How to Build a Responsive Author Website


KEY FEATURES

The barriers to publishing a book are lower than they've ever been today. However, new authors still face the hurdle of being anonymous. Through this course, you'll learn how to build a promotional website and get your name and work out to a broader audience. You did all that work to get a book published, now get yourself some readers!

    Access 40 lectures & 3.5 hours of content 24/7 Learn how to brand your author website & create a gravatar Identify a hosting package & propagate your domain name to it Install WordPress, configure the basic settings & install a premium theme & skin Customize your website to make it wholly original Discover the correct plugins for your website Provide engaging content & build your library of books

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Kindle Publishing


KEY FEATURES

If you want to become a successful self-published author it's essential you know how to publish on the world's biggest book marketplace, Amazon. In this introduction to Kindle Direct Publishing you'll learn step-by-step instructions to publish your eBook on Amazon. Beyond publishing, you will also learn how to best market your book, research competitors, and decide if you should or should not publish exclusively through KDP Select.

    Access 32 lectures & 1 hour of content 24/7 Analyze the elements of the bestselling books in your genre & mirror what top authors do to create a description that sells Write compelling copy to better market your book on Amazon's sales pages Enter your book details, create a description & set up your book's pricing through Kindle Direct Publishing Learn the advantages & disadvantages of Amazon's premium publishing service, KDP Select

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Kindle eBook Formatting


KEY FEATURES

Poor formatting can kill a self-published eBook much easier than poor content. Through this course, you'll use Scrivener to properly format eBooks and offer your readers a professional, pleasurable reading experience. From formatting front and back matter to inserting illustrations and custom styling, you'll learn everything you need to create a perfectly formatted eBook.

    Access 26 lectures & 2 hours of content Format your eBook's front & back matter within Scrivener Create children's illustrated books in the Kindle Kids Book Creator Style your eBook's w/ Vellum Validate both ePub & Kindle format books & render them correctly across different devices Learn Scrivener's Compile feature to correctly format in ePub & Mobi formats

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Scrivener required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
So You Want To Self-Publish Your eBook?


KEY FEATURES

The self-publishing industry has made amazing developments in recent years and it's now easier than ever to publish a book. Still, self-publishing may not be the best route for all authors. This course aims to help you to first decide if self-publishing is the best option for you, and then how to efficiently and economically self-publish your book.

    Access 17 lectures & 1 hour of content 24/7 Answer essential questions to decide if self-publishing is for you Consider self-publishing concepts like perma free books & lead magnets Identify the 4 key financial investments that all self-published authors should make

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Scrivener Simplified


KEY FEATURES

Scrivener is the leading book writing software, but it is known for having a bit of a learning curve. Over this course, you will have an over the shoulder look at how one published author uses Scrivener to optimize his writing process. You'll pick up valuable productivity tips and practices that you can implement in your own use of Scrivener, and be writing like a pro after just two hours!

    Access 26 lectures & 2 hours of content 24/7 Discover Scrivener's research capabilities Understand how to write, rewrite & edit in Scrivener Learn best practices for outlining in Scrivener Promote your book by setting up Front & Back Matter Compile your book into different eBook formats

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required Scrivener required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Kindle eBook Cover Design and Book Illustration


KEY FEATURES

When you think of your favorite books, you may envision the cover art that made them jump off the shelf in the first place. As books become more digitized, cover art remains an essential marketing component for eBooks. In this course you will learn how to source images for your eBook's promotion, and how to incorporate illustration into your content.

    Access 20 lectures & 1 hour of content 24/7 Learn how to source images for promotion & marketing of your eBooks Create illustrations from images you have sourced Discover the marketing power of images Understand what makes a good book cover in your niche or genre & how you may acquire that cover

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Writing Productivity Habits


KEY FEATURES

If you've ever had writer's block, you can empathize with the title of this course. Thankfully its content is designed to help you power through writer's block to make you a stronger, more efficient writer. Focused on helping you form better habits, this course will have you thinking and working more efficiently before you know it.

    Access 31 lectures & 2 hours of content 24/7 Learn planning habits to ensure you are writing regularly Manage your time better as a part-time writer Develop positive writing habits to put more on the page Stay ahead of the curve in your niche or genre w/ better learning habits Use resources & tools provided by the instructor to further your learning Discover health-related habits to remain healthy & active in your writing

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Having worked as a marketing manager in London during the nineties, where he also completed his Postgraduate Diploma in Marketing, David James Ault decided to leave the rat race in 2000, head east and forge a new career as an online marketer. It was during this time that he published his first book.

As a British ex-pat living in Slovakia, David has set up online businesses and written non-fiction books in a number of different niches, most notably freelance translating, ESL and all things Slovak. He also taught Business English to Slovak companies and private individuals and lectured at universities and other educational institutions, where he developed his passion for teaching.

Currently, from his mountain home in the heart of Europe, David is teaching online courses to over 10,000 students, mainly in the self-publishing niche, and is half-way through writing his first series of YA fiction novels. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Chor - Stimmen des Herzens

Der Chor - Stimmen des Herzens
Francois Girard

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Drama

Der rebellische 11-jährige Stet, allein gelassen von einer überforderten Mutter und in der Schule in Dauerkonflikten mit Lehrern und Mitschülern, hat eigentlich keine Aussichten, aus diesem Kreislauf auszubrechen. Aber durch seine außergewöhnliche musikalische Begabung und den Einsatz seiner Schulleiterin, kommt er nach dem Unfalltod seiner Mutter auf die renommierteste Chorschule der USA – das „National Boychoir“-Internat an der Ostküste. Sein Vater, den er nie zuvor gesehen hat und der nun widerwillig das Sorgerecht übernehmen muss, bezahlt das Schulgeld, möchte Stet aber nicht in seine neue Familie aufnehmen. Niemand im Internat erwartet, dass der wilde Einzelgänger zwischen den elitären Jungen in Anzug und Krawatte bestehen wird – am allerwenigsten der geniale Chorleiter der Schule, Carvelle, der nur die Besten fördern will und das mit Hingabe und extremer Strenge. Doch Stet hat das absolute Gehör und eine engelsgleiche Stimme – und er ahnt, dass er nur noch diese eine Chance hat. Je mehr er sich überwindet und an sich arbeitet, desto größer wird seine Leidenschaft für die Musik und der Glaube an sich selbst. Und auch Carvelle entdeckt mit Respekt und wachsender Zuneigung, dass Stet einer dieser seltenen großen Begabungen ist, die nur für kurze Zeit existiert und geformt werden kann – bis der Stimmbruch sie aus der Bahn wirft. Auch für Stet wird dieser Moment kommen – und der hält weitere ungeahnte Überraschungen für ihn bereit…

© 2015 Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es neun weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Black Ice (2007)Die Katze (1988)Free Willy 2 - Freiheit in GefahrLethal Weapon 3 - Die Profis sind zurückLethal Weapon 2: Brennpunkt L.A.Boulevard: Ein Neuer WegOcean's 13Rush Hour 2Reine Nervensache
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: