Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

303 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. Juni 2016

WWDC 2016: Siri gibt erste Antworten

WWDC 2016: Siri gibt erste Antworten auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die World Wide Developers Conference 2016 beginnt bekanntlich am 13. Juni 2016, doch schon jetzt ist Apples Sprachdienst Siri durchaus offen für Fragen. Wer eine solche in Bezug auf die...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag WWDC 2016: Siri gibt erste Antworten erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neues Patent zu besseren Displays

Apple Watch: Neues Patent zu besseren Displays auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wenn es darum geht, die eigenen Produkte zu verbessern, ist Apple immer auf der Suche nach Möglichkeiten, diese Verbesserungen zu erreichen. Dies zeigt auch ein neues Patent zur Apple Watch,...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple Watch: Neues Patent zu besseren Displays erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay könnte bereits nächste Woche in der Schweiz starten

Die Schweizer haben es nicht immer leicht mit Apple. So gibt es bis heute noch keine offizielle Siri-Unterstützung für die in der Schweiz verkauften AppleTV der 4. Generation. Auch bei der Verfügbarkeit nach dem Release neuer Apple Devices, schauen die Schweizer oft etwas länger in die Röhre, als ihre europäischen Nachbarn. Beim Thema Finanzen allerdings, macht den Schweizern so schnell niemand etwas vor.

So könnte nun in der kommenden Woche, direkt zur WWDC am 13. Juni, der Bezahldienst...

Apple Pay könnte bereits nächste Woche in der Schweiz starten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple spendiert Logic Pro X ein Update

Apple hat ein Update für seine professionelle Musikbearbeitung-Software Logic Pro X veröffentlicht.

Version 10.2.3 dockt Logic Pro X an das letzte Update von GarageBand an. Schwerpunktmäßig sind die Neuerungen für den chinesischen Markt gedacht:

logicprox_update_0

Wie GarageBand hat Logic Pro X nun auch drei neue Patches für die traditionellen chinesischen Instrumente Pipa, Erhu und Percussion erhalten. Hinzu kommen rund 300 neue Loops für chinesische Instrumente.

Daneben gbit es Fehlerkorrekturen, Optimierungen, verbessertes Multithread-Funktionen und Tempoverbesserungen.

Die Aktualisierung für Logic Pro X könnt Ihr über den Mac AppStore laden. Für Bestandskunden ist das Update gratis. Neukunden greifen bei Interesse hier zu:

Logic Pro X Logic Pro X
(2)
199,99 € (1252 MB)
GarageBand GarageBand
(10)
4,99 € (899 MB)
GarageBand GarageBand
(27)
4,99 € (universal, 1267 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Neuer Werbespot zur EM 2016

Shot on iPhone: Neuer Werbespot zur EM 2016 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Am morgigen Freitag beginnt die UEFA Fußball-EM 2016, die natürlich viele Millionen Fans auf der Welt begeistern wird. Dass sich auch Werbung zum Event für viele Unternehmen lohnt, liegt auf...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Shot on iPhone: Neuer Werbespot zur EM 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update zum EM-Tippspiel: Wechsel zur Kicktipp-App aus technischen Gründen

Noch etwas mehr als 24 Stunden und dann ist es endlich soweit: Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich startet. Und natürlich auch unser EM-Tippspiel mit vielen tollen Preisen.

EM Tippspiel Banner

Update um 22:00 Uhr: Tja, da haben wir uns von Tippster wohl zu viel versprochen. Kurz vor dem Start der Europameisterschaft läuft in der von uns ausgewählten App nichts mehr – vermutlich aufgrund des großen Andrangs. Das geht ganz klar auf unsere Kappe. Daher haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, auf einen renommierten Anbieter zu wechseln, auch wenn das für uns mit Kosten verbunden ist.

Wichtiger ist am Ende aber, dass alles rund läuft – schließlich geht es um Gewinne im Wert von fast 4.000 Euro. Als kleine Entschuldigung für den Stress kurz vor dem Start der Europameisterschaft legen wir noch einmal ein paar unserer Schlüsselanhänger für die besten Tipper der Vorrunde oben drauf.

Wichtig ist daher: Die bisherige App Tippster könnt ihr von eurem iPhone löschen. Stattdessen findet ihr das EM-Tippspiel jetzt beim bekannten Anbieter Kicktipp. Wie ihr dort in die Gruppe eintretet, erklären wir euch natürlich kurz, viel falsch machen könnt ihr aber nicht.

So macht ihr mit & das sind die Preise

  • Kicktipp für iPhone oder iPad laden (App Store-Link)
  • App öffnen & auf „Tippspiel suchen“ tippen
  • Kurznamen „appgefahren“ eingeben & Anmeldung vervollständigen
  • alternativ im Browser über kicktipp.de/appgefahren erreichbar

Aufgrund der Kürze der Zeit verzichten wir auf die Bonusfragen, dafür könnt ihr alle Tipps zu den einzelnen Spielen schon jetzt abgeben. Die Spielregeln sind direkt in der App vermerkt. Unverändert bleibt weiterhin: Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Die Gewinner werden rechtzeitig über die bei der Anmeldung hinterlegten E-Mail-Adresse zwecks Abfrage der Postadresse kontaktiert.

Die Gewinne nach der Vorrunde:

1. Carrera Bahn Set (ehemaliges Testmuster) im Wert von rund 500 Euro
2. Home Control Starter Set von Devolo im Wert von 220 Euro
3. – 5. BrydgeAir Tastatur für das iPad Air von Brydge im Wert von 149 Euro
6. – 10. PhotoDirector 7 Ultra für Windows & Mac von CyberLink im Wert von 100 Euro
11. – 20. appgefahren-Schlüsselanhänger im Retro-Design

Die Hauptgewinne am Ende der Europameisterschaft:

1. iPhone 6s mit 16 GB Speicher von freenet.de & Pocket EM 2016 im Wert von 745 Euro
2. LifePower A2 im Wert von 299 Euro
3. dLan Starter Set von Devolo im Wert von 190 Euro
4. Rucksack Eric von Feuerwear im Wert von 169 Euro
5. Slim Book für iPad Pro 12,9“ von Zagg im Wert von 150 Euro
6. Logi Base für iPad Pro von Logitech im Wert von 99 Euro
7. UE Roll 2 von Ultimate Ears im Wert von 99 Euro
8. Taipan Shock von Booq im Wert von 95 Euro
9. EcoLift von Woodcessories im Wert von 90 Euro
10. – 12. Lederarmband für Apple Watch von Bandwerk im Wert von 79 Euro
13. – 20. appgefahren-Schlüsselanhänger im Retro-Design

Der Artikel Update zum EM-Tippspiel: Wechsel zur Kicktipp-App aus technischen Gründen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar-App „meincongstar“ erhält großes Update

Der Kölner Mobilfunkanbieter Congstar hat seiner mobilen App „meincongstar“ ein großes Update mit neue Funktionen spendiert. Ab sofort können Congstar-Kunden unter anderem in der erneuerten Kundencenter-App „meincongstar“ neben allen wichtigen Informationen rund um ihren Vertrag auch das aktuelle Prepaid-Guthaben abrufen.

meincongstar

Update: meincongstar

Neben einer nutzerfreundlicheren Bedienung und einem intuitiveren Design ergänzt congstar sein App-Angebot um weitere praktische Features. Alles rund um den Vertrag ist jetzt vom Handy aus abrufbar. Sowohl Pre- als auch Postpaidkunden müssen hierfür nur die kostenlose App auf ihr Smartphone laden, sich mit ihren congstar Kundendaten einloggen und können sofort loslegen.

Hat ein Kunde mehr als einen Vertrag bei congstar, ist auch der Wechsel zwischen den Verträgen ohne neuen Login möglich. Neu für iOS-Nutzer ist jetzt die Möglichkeit, Rechnungen und Einzelverbindungsnachweise als PDF-Dateien zu exportieren. Seit ihrem Start wurde die App fast eine halbe Million Mal aus dem PlayStore beziehungsweise App Store heruntergeladen. Sie liefert einen Überblick über die eigenen Vertragsdetails, den gebuchten Tarif sowie weitere Kundendaten. Mit der integrierten Verbrauchsanzeige lässt sich zudem sofort erkennen, wieviel Datenvolumen mit dem Tarif der eingelegten SIM-Karte bereits verbraucht wurde.

Auch die verbleibende Zeit bis zum Beginn eines neuen Abrechnungszeitraums und eine Verbrauchsschätzung für den laufenden Monat werden angezeigt. Insbesondere für Smartphone-User, die ihren Datenverbrauch im Blick behalten wollen, bietet diese Funktion einen echten Mehrwert.

Congstar Postpaid-Kunden sehen zudem den aktuellen Stand bei Gesprächsminuten für Inlandsgespräche sowie beim SMS-Verbrauch. Für sie bietet die App mit der Rechnungsübersicht ein weiteres nützliches Feature. Hier sind alle Rechnungsbeträge der letzten zwölf Monate übersichtlich aufgelistet. Prepaid-Kunden haben mit „meincongstar“ die Möglichkeit, sofort neues Guthaben per Fingertipp aufzuladen. Zur Wahl stehen Beträge von 15, 30 und 50 Euro. Weiterhin lassen sich über „meincongstar“ zusätzliche Optionen wie höheres Datenvolumen oder mehr Gesprächsminuten einfach dazu buchen. Eine Einteilung in die Kategorien Surfen, Telefonieren, SMS und „congstar zu congstar“ erleichtert die Übersicht. Vor wenigen Tagen hatte Congstar übrigens bekannt gegeben, dass man seinen Allnet-Flat doppeltes Datenvolumen und eine höhere Surfgeschwindigkeit verpasst.

meincongstar 2.1.0 ist 6,8MB groß, verlangt nach iOS 8.1 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C wird massive Probleme für Apples neue MacBooks bedeuten

Bisher gibt es nur zwei MacBooks mit USB-C-Anschluss von Apple: Das 2015er und das 2016er MacBook 12 Zoll. Doch schon hier zeigen sich massive Kompatibilitätsprobleme. Wenn erst die MacBook Pro USB-C bekommen, könnte das Chaos perfekt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Templates for Pages 4.6 - $24.99



The Templates for Pages set gives a large selection of templates from books and invitations to posters and brochures. Some templates consist of up to 6 different pages, so the package provides a variety of around 2000 layouts to meet your most diverse needs. Each and every layout - from the quintessential elegance of text-only pages to the bright mix of pictures and slogans in the poster and brochure templates - features prime design quality, set apart by attention to fine points, high usability and abundant creativity.

All templates are available in the popular A4 (210 x 297 mm) and US Letter (8.5 x 11 in.) sizes, except for non-standard size documents such as landscape brochures (DL Envelope format - 110 x 220 mm / 4.25 x 8.75 in.).

Nearly all objects in Templates for Pages can be effortlessly recolored, moved, or removed. Type or paste your own text, add or remove text boxes, and change the font if you wish. Replace stock images with your own photos or pictures. Unleash your imagination!



Version 4.5:
  • New 30 Pages templates.


  • OS X 10.10 or later
  • Apple Pages 5.5 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle for iWork 4.9 - $49.99



Bundle for iWork provides you with unique designs for Pages documents, spreadsheet templates for Numbers, first-class slideshow themes for Keynote, and images for illustrating your content. All templates are available in the US and international paper sizes.



Version 4.9:
  • New 20 Pages templates.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Update für Apples Softwaretool für Audio-Profis

Logic Pro X ScreenshotApple lässt dem Profi-Audiotool Logic Pro X mal wieder etwas Produktpflege angedeihen. Die neue Version 10.2.3 bringt jede Menge Verbesserungen und zudem neue Loops und Instrumente. Ihr erinnert euch vielleicht noch an das „China-Update“ von Garageband im Mai? Die damals hinzugefügte traditionellen chinesischen Instrumente traditionellen Instrumente Erhu und Pipa stehen nun auch Nutzern von Logic […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußball-EM: Spielplan für Euren iPhone oder iPad Kalender

Ihr wollt den Spielplan der Fußball-EM schnell in den Kalendar am iPhone oder iPad übernehmen?

Mit zwei Klicks könnt Ihr das erledigen. Zunächst klickt Ihr diesen Link. Danach bestätigt Ihr mit einem weiteren Klick, dass der Spielplan in Euren Kalender (iPhone, iPad, Mac) übernommen werden soll – und fertig!

Deutschland startet Sonntag gegen die Ukraine

Die Sache erledigt Ihr am besten an Eurem Rechner. Das Ganze läuft über einen iCloud-Link. So verpasst Ihr kein Spiel der EM. Deutschland legt übrigens Sonntag, 21 Uhr, gegen die Ukraine los.

Fussballstadion Fußball Stadion

(via Sebastian Page)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs gab Designtipps für dieses Auto

Der britische Guardian verraten, dass Steve Jobs beim Design eines Autos beratend zur Seite stand. 2010 bekam er den Prototypen des V-Vehicles zu sehen, das allerdings nie auf den Markt kam. Dennoch sind viele der Ideen richtungsweisend für moderne Autos gewesen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Update bringt 300 chinesische Loops, Leistungsverbesserungen und mehr

Logic Pro X steht in einer neuen Version im Mac App Store zur Verfügung und bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Nachdem Apple im letzten Monat seine Musik-App GarageBand aufgewertet hatte, steht nun ein Update für Apples professionelle Musik-Software bereit.

logic_pro_x

Logic Pro X v10.2.3 ist da

Ab sofort können Anwender Logic Pro X v10.2.3 aus dem Mac App Store herunterladen. In den Release-Notes heißt es

  • Dieses Update enthält mehrere Fehlerbehebungen und Verbesserungen, darunter:
  • Crossfades zwischen Comp-Abschnitten in Take-Ordnern können nun grafisch bearbeitet werden
  • Die Tonqualität bei der Flex Pitch-Bearbeitung wurde verbessert
  • 7 weitere Plug-Ins wurden neu gestaltet, um die Retina-Unterstützung hinzuzufügen und die Nutzbarkeit zu verbessern
  • Neues Loudness Meter-Plug-In bietet Unterstützung für LUFS-Messungen
  • Präzisionssteuerungen können jetzt verwendet werden, um die Position der ausgewählten Automationspunkte zu bearbeiten
  • In Drum Machine Designer-Zellen können eigene Symbole zugewiesen werden
  • Alle Alchemy-Voreinstellungen enthalten jetzt Namen für Transform Pad-Schnappschüsse
  • 3 neue Patches für traditionelle chinesische Instrumente: Pipa, Erhu und Percussion
  • Mehr als 300 neue Apple Loops für chinesische Instrumente
  • Möglichkeit zum Aktivieren von Klickzonen für Take-Ordner für gleichzeitigen Zugriff auf Bearbeitung und Quick Swipe Comping
  • Mehrere weitere Verbesserungen und Stabilitätsverbesserungen
  • Andere neuere Verbesserungen:
  • Neue Multi-Thread-Funktion verbessert die Leistung beim Ausführen mehrerer Live-Kanäle
  • Schnelleres Ansprechverhalten der Wiedergabe bei der Vorschau von Apple Loops und beim Ausführen von Regionsbearbeitungen
  • Flex Pitch-Bearbeitung kann direkt innerhalb des Spurbereichs im Pianorolleneditor durchgeführt werden
  • Neugestaltung von 30 ausgewählten Plug-Ins, um Bildschirme mit Retina-Auflösung zu unterstützen und die Bedienbarkeit zu verbessern
  • Vielzahl an Verbesserungen von Alchemy, einschließlich Apple Loops-Unterstützung und 11 neuen Spektraleffekten
  • Zusätzlicher Inhalt kann direkt aus den Sound Library- und Apple Loops-Browsern geladen werden
  • Drum Machine Designer unterstützt Drag&Drop von mehreren Audiodateien

Ihr seht, Apple hat nicht gekleckert, sondern geklotzt und Logic Pro x an zahlreichen Ecken und Kanten verbessert. Logic Pro X 10.2.3 ist 1,31GB groß und steht im Mac App Store als Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Logic Pro X

Apple hat am heutigen Abend ein weiteres Update für seine professionelle Musikbearbeitungssoftware Logic Pro X auf Version 10.2.3 veröffentlicht. Unter anderem bringt man die App damit auf denselben Stand wie GarageBand, welches bereits vor einiger Zeit aktualisiert wurde. Dabei wurden vor allem Neuerungen für den chinesischen Markt eingeführt, wie beispielsweise drei neue Patches für die traditionellen chinesischen Instrumente Pipa, Erhu und Percussion oder auch über 300 neue Loops für chinesische Instrumente. Diese finden sich nun also auch in Logic Pro X wieder. Ebenso, wie eine ganze Reihe weiterer Fehlerkorrekturen und Verbesserungen wie verbesserte Multithread-Funktionen oder ein schnelleres Ansprechverhalten.

Die Aktualisierung für Logic Pro X kann über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden. Neukunden können Logic Pro X zum Preis von € 199,99 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: Logic Pro X

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt am Montag die Umbenennung von OS X zu macOS?

tim-cook-apple-watchNächste Woche wird uns Apple einen ersten Ausblick auf die nächste Betriebssystemgeneration für den Mac geben. Mit mehr Spannung als sonst wird in diesem Zusammenhang auch der Name der neuen OS-X-Version erwartet. Bleibt Apple bei der alten Nummernkonvention kombiniert mit dem Name einer kalifornischen Sehenswürdigkeit (zuvor haben ja diverse Raubkatzen als Namensgeber hergehalten), oder verkündet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update #2] AVM warnt Nutzer von Fritz!Boxen

AVM warnt aktuell die Nutzer der beliebten Fritzboxen vor einem "möglichen Telefonmissbrauch". Betroffen sind offenbar nur ältere Firmware-Versionen und AVM rät allen Benutzern dringend zum Update auf die aktuellste Version.

Nutzer von Fritzboxen sollten umgehend überprüfen, ob auf ihrem Router die aktuelle Firmware 6.50 installiert ist. Nach Informationen von...

[Update #2] AVM warnt Nutzer von Fritz!Boxen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Listen: Music Player für iOS setzt auf gestenbasierte Steuerung und modernes Layout

Die werksseitig von Apple installierte Musik-App erfüllt ihren Zweck. Wenn es etwas intuitiver zugehen soll, lohnt ein Blick auf Listen.

Listen

Listen (App Store-Link), mit vollem Titel „Listen: Der Musik-Player mit Gestensteuerung“, lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation auf dem iDevice mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie etwa 58 MB eures Speicherplatzes auf dem Gerät. Ebenfalls bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung für die Musik-Anwendung.

„Endlich eine Musik-App, die man ohne Hinsehen nutzen kann. Funktioniert nahtlos mit Apple Music und dem iPad.“, so lautet die Aussage der Entwickler von MacPaw hinsichtlich ihrer Anwendung. Das Hauptaugenmerkt von Listen liegt auf einer gestenbasierten Steuerung der eigenen Musik-Bibliothek, die nach Alben, Interpreten und Playlists sortiert werden kann, sowie über eine Suchfunktion verfügt.

Kuratierte Radiosender in Listen für 2,99 Euro im Monat

So kann man unter anderem nach links oder rechts streichen, um zwischen Titeln hin- und her zu wechseln, nach oben streichen, um den Titel in eine Favoritenliste aufzunehmen, oder auch mit zwei Fingern von unten nach oben zu wischen, um die Lautstärke zu erhöhen. Streicht man mit beiden Fingern von links nach rechts, kann innerhalb eines Songs vor- und zurückgespult werden.

Wer neben der eigenen Musik-Bibliothek und Apple Music auch noch auf Webradio-Dienste zurückgreifen möchte, kann einen monatlichen Abo-Preis von 2,99 Euro in Anspruch nehmen, um kuratierte Radiosender mit lokalen und internationalen Stationen abzurufen. Wirklich notwendig ist dieser Service allerdings nicht, zumal es für weitaus weniger Geld bereits eigene Webradio-Apps im Store gibt, beispielsweise das empfehlenswerte, dazu noch kostenlose Radium (App Store-Link).

Der Artikel Listen: Music Player für iOS setzt auf gestenbasierte Steuerung und modernes Layout erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 Jailbreak – Schritt für Schritt Anleitung

Apple TV 4 Jailbreak – Das warten hat ein Ende, zumindest wenn Du dein Apple TV 4 noch nicht auf tvOS 9.1 oder 9.2 geupdatet hast. Genauer gesagt, unter tvOS 9.0 oder 9.01 ist zusammen mit der Jailbreaksoftware Pangu...

The post Apple TV 4 Jailbreak – Schritt für Schritt Anleitung appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: mytaxi, South Park, neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

mytaxi hat seine App aktualisiert. Per Quick Action (fester Druck auf das Icon) könnt Ihr nun blitzschnell eine Sofortbestellung auslösen, GPS muss aktiviert sein:

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(10)
Gratis (universal, 22 MB)

mytaxi quick action

Threema unterstützt jetzt auch die Textformatierung: *Wort* (fett), _Wort_ (kursiv) und ~Wort~ (durchgestrichen):

Threema Threema
(31)
2,99 € (universal, 14 MB)

Shazam Encore taggt und erkennt jetzt auch Songs ohne Verbindung. Seid Ihr wieder im WLAN, 3G oder LTE wird der Song exakt benannt:

Shazam Encore Shazam Encore
(3)
6,99 € (universal, 65 MB)

F.A.Z. Der Tag: Die Nachrichten-App erlaubt nun das Speichern von Artikeln zum Später-Lesen. Außerdem wurde für die EM ein Liveticker aktiviert:

F.A.Z. Der Tag - Nachrichten F.A.Z. Der Tag - Nachrichten
(2)
Gratis (iPhone, 25 MB)

South Park bietet jetzt auch ein Abo an: Bezahlt Ihr, könnt Ihr die Folgen auch offline sehen und die lästige Werbung wird entfernt:

South Park South Park
(10)
Gratis (universal, 59 MB)

App des Tages

iDroplinks ist unsere heutige App des Tages. Das praktische Programm ermöglicht das Teilen von Dateien aus iCloud Drive:

iDropLinks iDropLinks
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 27 MB)

Neue Apps

Take-Off: Ein neuer Flugsimulator ist im App Store gelandet. Die Premium-App bietet Euch 29 Missionen, 21 Flughäfen und 14 Jets. Größere Flugzeuge könnt Ihr In-App hinzukaufen, doch zwingend nötig ist das nicht:

Take Off - The Flight Simulator Take Off - The Flight Simulator
(11)
2,99 € (universal, 615 MB)

Mahluk Dark Demon: Ein kunstvoll gestaltetes Pixel-Game, in dem Ihr mit einem rotäugigen Dämon in düsteren Leveln Monster in Hack’n’Slash-Manier erledigt.

Mahluk: Dark demon
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 64 MB)

Block Havoc: Zwei Bälle, gefangen in Leveln mit M.C. Escher-Ästhetik. Blöcke rasen auf sie zu, denen Ihr so lange wie möglich ausweicht, indem Ihr die Position der Bälle rotierend ändert.

Block Havoc Block Havoc
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 21 MB)

2-bit Cowboy Rides Again: Ein Jump’n’Run im Wilden Westen. Als Retro-Cowboy durchstreift Ihr die Saloon- und Wüsten-Level, bringt Widersacher mit dem Colt um die Ecke, trinkt in Saloons und holt Euch Upgrades für Euren Bad Boy-Look.

2-bit Cowboy Rides Again 2-bit Cowboy Rides Again
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 20 MB)

6180 the moon: Ebenfalls ein Jump’n’Run, doch mit einem gänzlich anderen Gameplay. Ihr leitet eine glänzende Kugel durch Level der Schwerelosigkeit, in denen sie an einen Rand verschwindet und am anderen wieder auftaucht.

6180 the moon 6180 the moon
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 73 MB)

Dungeons of Chaos Unity Edition: Auch im Dungeon-Sektor reißt die Retro-Welle nicht ab. Dieses mittelalterlich angehauchte RPG überzeugt vor allem durch eine breite Anzahl an Quests und Charakteren mit einzigartigen Fähigkeiten.

Dungeons of Chaos UNITY EDITION Dungeons of Chaos UNITY EDITION
(1)
3,99 € (universal, 65 MB)

Blocko: Ein minimalistischer Puzzler. In 90 Leveln ist hier die Aufgabe, einen roten zu einem blauen Block zu manövrieren. Das Problem: Dazwischen entfalten sich komplexe Labyrinthe.

Blocko. Blocko.
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 6.5 MB)

Rule with an Iron Fish: Ein atmosphärisches Spiel, in dem Ihr als Pirat mit Angeln nach Fischen jagt. Die detailliert gestalteten Leveln bieten dabei auch in den kleinsten Winkeln vieles, das sich zu entdecken lohnt.

Rule with an Iron Fish Rule with an Iron Fish
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 75 MB)

Independence Day Resurgence – Battle Heroes: Als Mitglied der Earth Space Defence werdet Ihr in diesem Gratis-Promospiel zum neuen Independence Day-Film Flieger eines bewaffneten Raumschiffs. Taktisch klug und mutig stellt Ihr Euch mit Eurem Team der Alien-Invasion.

Independence Day Resurgence: Battle Heroes
(2)
Gratis (universal, 47 MB)

Flipominos: Eine Würfelstruktur und ein Zielfeld tauchen auf. Sie sollen zusammengebracht werden – und zwar in über 4,3 Milliarden Leveln!

Flipominos Flipominos
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 19 MB)

Soccer Wars: Passend zur EM treten in diesem Arcade-Sportspiel zwei Fußballspieler aus Nationalteams gegeneinander an.  Nur Springen und Schießen ist möglich, das eine zum Abwehren von Torgefahren, das andere, natürlich, um die Führung zu erzielen.

Soccer Wars Soccer Wars
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 8.5 MB)

Mirror’s Edge Companion: Zum Launch des langersehnten Mirror’s Edge Catalyst liefern EA und Dice eine passende iOS-App. In dieser Begleit-App sind 3D-Karten zur Spielwelt integriert sowie die Möglichkeit, gesicherte Spielstände zu überblicken, News zum Game zu erhalten und sich mit anderen Spielern zu vernetzen.

Mirror Mirror's Edge™-Companion
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 43 MB)

Heroes of Loot 2: Das erste Sequel des beliebten Dungeon-Crawlers wartet mit detaillierterer Grafik, rasantem Gameplay und vier Charakteren auf, deren Fähigkeiten zum Bestehen kombiniert angewandt werden.

Heroes of Loot 2 Heroes of Loot 2
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 39 MB)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.12: Apple plane grundlegende Überarbeitung von iTunes

Kommt mit OS X 10.12, das voraussichtlich am Montag auf der WWDC vorgestellt und im Herbst erscheinen wird, eine grundlegende Überarbeitung von iTunes? Diese Hoffnungen schürt ein neuer Bericht von Digital Music News. Die Bedienung des Programms soll deutlich vereinfacht werden – iTunes Store und Apple Music sollen mehr harmonisieren, anstatt sich zu kannibalisieren.

Hauptsächlich dreht sich der...

OS X 10.12: Apple plane grundlegende Überarbeitung von iTunes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Butterfly Effect 3 - Die Offenbarung

Butterfly Effect 3 - Die Offenbarung
Seth Grossman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Thriller

Sam Reid (Chris Carmack, O.C. California) besitzt die seltene Gabe des Zeitreisens und nutzt diese Fähigkeit, um für die Polizei Mörder zu identifizieren. Dabei folgt Sam strengen Regeln die er sich selbst auferlegt hat. Denn falls er auch nur die kleinste Veränderung der Vergangenheit bewirkt, so verändert sich damit auch unausweichlich die Gegenwart in die er zurückkehrt. Alles läuft nach Plan, bis eines Tages die Schwester seiner Exfreundin Elizabeth auftaucht. Sie überredet Sam dazu seine Regeln zu brechen und in die eigene Vergangenheit zurück zu reisen, um den Mord an Elizabeth zu verhindern. Bei der Rückkehr in die Gegenwart muss er feststellen, dass er eine ganze Reihe unerwarteter Ereignisse in Gang gesetzt hat. Sam scheint auf mysteriöse Weise einen Serienkiller erschaffen zu haben, denn aus einem Mord nun mehrere geworden ... und nur Sam kann weitere Todesopfer verhindern.

© 2008 Flashback Films, LLC. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera+: Update auf Version 8 kommt mit langen Verschlusszeiten und Ultra-Low ISO-Funktion

Der Markt für Kamera-Apps im App Store ist hart umkämpft. Nun legen die Entwickler von Camera+ mit einer Aktualisierung nach.

CameraPlus 8

Camera+ (App Store-Link), eine 2,99 Euro teure Anwendung für das iPhone, ist auch aus meinem Fotografie-Ordner auf dem Apple-Smartphone nicht mehr wegzudenken. Die etwa 57 MB große App lässt sich auf alle Geräte installieren, die mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen, und kann bereits seit längerem auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Camera+ bietet neben verschiedenen Aufnahme-Modi, darunter einen Burst- oder Stabilisator-Modus, auch einen 6x digitalen Zoom, einen von Apple erst mit dem iPhone 6s eingeführten Blitz für die Frontkamera, einen Horizont-Pegel für perfekt ausgerichtete Bilder, eine Aufhellen-Funktion sowie zahlreiche Filter, Rahmen und Bearbeitungsoptionen.

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 8.0 wollen die Entwickler von tap tap tap ihre Foto-Anwendung noch besser machen und haben ihr daher einige Neuerungen spendiert. „Das wohl beste neue Feature in Camera+ 8 ist die innovative langsame Verschlusszeit“, so die Macher im App Store-Changelog. „Wenn Sie im manuellen Modus aufnehmen, können Sie nun Verschlusszeiten von bis zu 30 Sekunden einstellen. Damit können Sie endlich Fotos wie weichgezeichnete Wasserfälle oder Nachtaufnahmen machen.“

Langzeitbelichtung und Niedrig-ISO ist sehr rechenaufwändig

Die Verschlusszeiten stehen auch im Zusammenhang mit den ebenfalls überarbeiteten ISO-Werten. „Damit können Sie unglaublich niedrige ISO-Werte für langzeitbelichtete Fotos einstellen, ohne Dinge wie Neutraldichtefilter nutzen zu müssen, um eine Überbelichtung zu verhindern. […] Nicht einmal die teuersten DSLR-Kameras können das von sich behaupten.“ Vorsicht heißt es aber im Fall der langsamen Verschlusszeiten und niedrigen ISO-Werte hinsichtlich der Rechenleistung – auf einem iPhone 5c beispielsweise sollte man diese Funktionen nicht nutzen.

Auch neue Importoptionen wurden in Camera+ 8.0 integriert: So lässt sich jetzt einfach das letzte Foto oder sogar ganze Momente mit nur wenigen Fingertipps in den Leuchtkasten integrieren. Auch eine Aktionserweiterung zum schnellen Teilen von Bildern aus anderen Apps heraus in Camera+ ist nun Bestandteil der Anwendung, ebenso wie eine neue Funktion für das Widget in der Mitteilungszentrale. Mit letzterem können Fotos aus den Aufnahmen nun direkt in den Leuchtkasten importiert werden.

Ohne Zweifel zählt Camera+ damit auch weiterhin, und das nicht erst seit diesem Update, zu meinen persönlichen Favoriten hinsichtlich der Fotoaufnahme mit dem iPhone. Die iPad-Anwendung von Camera+ wird laut Aussagen der Entwickler übrigens auch bald ein größeres Update spendiert bekommen und dann in Version 2 vorliegen.

Der Artikel Camera+: Update auf Version 8 kommt mit langen Verschlusszeiten und Ultra-Low ISO-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Aufgenommen mit dem iPhone“: Neues Apple-Werbevideo zur Fußball-EM

Apple Fussball Em„Aufgenommen mit dem iPhone“, so heißt Apples aktuelle Werbekampagne „Shot on iPhone“ offiziell auf Deutsch. Ergänzend zu den bereits am Dienstag in diesem Rahmen veröffentlichten acht Kurzfilmen gibt es heute noch einen Nachzügler, passend zur morgen beginnenden Fußball-Europameisterschaft. Mit dem 30-Sekunden-Video mit dem Titel „Das schönste Spiel der Welt“ will Apple der Videobeschreibung zufolge mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone: Die deutschen Fotografen des neuen Spots

Heute Abend haben wir Euch den neuen „Shot on iPhone“-Werbespot von Apple gezeigt.

„The Beautiful Game“ läuft ab morgen im deutschen TV und thematisiert die ebenfalls morgen beginnende Fußball-EM.

Die deutschen Fotografen Dirk Blauton und Nico Schnell haben Fotos zu dem Video beigesteuert. Wir können Euch die beiden Apple-User kurz vorstellen:

Shot on iPhone EM 2

Dirk über sein iPhone:

„Das iPhone habe ich immer dabei. Ich fotografiere sehr intuitiv, halte nach dem richtigen Moment oder Motiv Ausschau. Wenn ich etwas sehe, was mir gefällt, ist die iPhone-Kamera immer bereit.

Was mich immer wieder positiv überrascht, ist die Qualität der Fotos. Selbst Schnappschüsse aus der Hüfte gelingen so, wie ich sie mir wünsche.“

Tipps & Tricks von Dirk:

„Manchmal denke ich in Bildmotiven. Ich habe bestimmte Situationen, Momente im Kopf, die ich dann in einem Foto umsetze. Die Ergebnisse werden wenig nachbearbeitet – ich bringe etwas mehr Kontrast rein, mit Helligkeit und Schärfe spiele ich, bis es passt.

Dann lege ich immer einen Filter über die Fotos, der das Bild nicht verfremdet, sondern nur die Essenz des Augenblicks klarer darstellt. Und wenn es nur der Himmel ist, der etwas blauer wird.

Beim Fotografieren achte ich auf eine ausgewogene Aufteilung und Führungslinien. Wenn der Bildmittelpunkt nicht aufdringlich ist, sondern sich natürlich ergibt, das sind die gelungenen Bilder.“

Dirk zur Shot on iPhone-Kampagne:

„Das ist schon cool. Ich arbeite ja jeden Tag in einem kreativen Umfeld bei der PR-Agentur Cyrano in Münster. Motive für das Web, Social Media oder Plakatkampagnen auszuwählen, gehört da zum Alltag – es ist nur ungewöhnlich, mal der zu sein, der das Foto macht, nicht der, der es verarbeitet.

Privat bin ich zusammen mit meiner Lebenspartnerin Judith Reismann (a.k.a. „pixeltrip“ bei Instagram) viel auf Foto-Safari. Dass meine Bilder ihr und mir gefallen, ist mir am wichtigsten. Wenn sie auch noch Apple und der ganzen Welt gefallen, ist das natürlich umso schöner.“

Dirks Lieblings-Apps:

Foto-App:

VSCO VSCO
(11)
Gratis (universal, 87 MB)

Kommunikation:

Twitter Twitter
(15)
Gratis (universal, 66 MB)

Entertainment:

Apple Music & iTunes

Nico über sein iPhone

Nico fotografiert seit 2012 mit dem iPhone und hat sich in dem Jahr auch als Fotograf und Web/Grafik-Designer selbstständig gemacht. Hier findet Ihr mehr Infos zu Nico – und hier findet Ihr seinen Instagram-Account.

„Neben meiner Spiegelreflex-Kamera benutze ich sehr gerne das iPhone, da es auch einfach schneller geht. Man hat sehr schnell das Handy aus der Tasche raus und kann direkt Momente festhalten.

Somit kann man besondere Momente (wie auch das Bild vom Olympiastadion) festhalten. Die Qualität der iPhone Kamera ist wirklich gut und durch die einfache Bedienung kommt man eben sehr schnell zu einem super Ergebnis.“

Shot on iPhone EM 1

Tipps & Tricks von Nico:

„Über meinen Instagram-Account versuche ich immer mal wieder einen anderen Einblick in die alltägliche Schönheit der Dinge zu ermöglichen.

Manchmal versuche ich auch eine komplett andere Perspektive einzunehmen oder auch mal über ein Geländer zu klettern um ein schönes Bild aufnehmen zu können.“

Nico zur Shot on iPhone-Kampagne:

„Dass ich wirklich ausgewählt wurde für die neue Kampagne von Apple wirkt immer noch wie ein Traum. Ich glaube ich realisiere, dass auch erst wenn ich das erste Mal den Spot wirklich sehe.

Es macht mich wirklich stolz und bestätigt mich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und empfinde es als sehr große Wertschätzung meiner Arbeit.“

Nicos Lieblings-Apps:

Foto-App:

Adobe Photoshop Express Adobe Photoshop Express
(22)
Gratis (universal, 89 MB)

Kommunikation:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(225)
Gratis (58 MB)

Entertainment:

Apple Music & iTunes


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Nächste Runde im Patentstreit wird eingeläutet

Manche Geschichten enden offenbar nie und eine von ihnen ist der Patentstreit zwischen Apple und Samsung. Eigentlich war dabei schon alles klar, aber wollte nun den Supreme Court beauftragen, den Fall noch einmal zu untersuchen. Das US-Justizministerium bittet nun den Supreme Court, den Fall wieder vor einem normalen Gericht neu zu verhandeln.

Hin und her

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat das Justizministerium eine Art Machtwort gesprochen. Samsung hatte gegen eine Entscheidung zugunsten Apples Einspruch eingelegt und wollte nun den Supreme Court den Fall erneut behandeln lassen. Das Department of Justice bat nun aber darum, dass der Supreme Court das Urteil Pro-Apple kassiert und den Fall zurück zu einem regulären Gericht schickt.

Die Begründung des Justizministeriums lautet darauf, dass unklar sei, ob Samsung genügend Beweise auf den Tisch legen konnte, um seine Grundlage für den Einspruch zu begründen. Samsung argumentierte, dass die betroffenen Komponenten und nicht das gesamte Smartphone zur Berechnung des Schadenersatz herangezogen werden solle. Deshalb solle der Supreme Court den Fall an ein Gericht weitergeben, wo geklärt wird, ob es neue Verhandlungen unter der neuen Prämisse geben soll.

Die Streitigkeiten dauern bereits über fünf Jahre an und wurden mehr oder weniger öffentlich ausgefochten (weil es das Gesetz so verlangt) – zunächst hat Apple einen Schadenersatz von etwa einer Milliarden Dollar zugesprochen bekommen, die Samsung dann aber in weiteren Prozessen auf 548 Millionen Dollar kürzen konnte – was auch derzeit der Stand der Dinge ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple korrigiert Safari-Beschreibung: Auch andere Browser bieten DuckDuckGo als Alternative

Duckduckgo HeaderApple bewirbt Safari nicht mehr als einzigen Webbrowser, der die Suchmaschine DuckDuckGo integriert hat. Offenbar hat eine Wettbewerbsbeschwerde in Großbritannien dazu geführt, dass entsprechende Änderungen auf Apples Safari-Werbeseiten weltweit vorgenommen wurden. Apple bietet die Möglichkeit, DuckDuckGo als alternative Suchmaschine zu verwenden, bereits seit der Veröffentlichung von OS X Yosemite im Jahr 2014. Wie die amerikanische […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Das schönste Spiel der Welt“: Apple schaltet Werbespot zur Fußball-EM

Ab dem morgigen Freitag blickt die Fußball-Welt in Richtung Frankreich. Das Gastgeberland und Rumänien werden um 21:00 Uhr die Fußball-EM 2016 eröffnen. Apple greift mit einem weiteren „Shot on iPhone“-Clip das Thema auf.

Apple SoiP_Nico S

Das schönste Spiel der Welt

In den letzten Jahren hat Apple immer mal wieder Werbespots unter dem Motto „Shot on iPhone“ veröffentlicht, die die Leistungsfähigkeit der iPhone-Kamera demonstrieren. Am heutigen Tag setzt Apple die Kampagne „Shot on iPhone“ bzw. „Aufgenommen mit dem iPhone“ mit dem Clip „Das schönste Spiel der Welt“. fort. Der Clip feiert im Internet seine Premiere und wird ab dem morgigen 13. Juni auch in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Türkei, Russland und den USA im TV über die Mattscheibe laufen.

Dieser 30-Sekunden Clip erinnert daran, dass es vollkommen egal ist, welche Nation man unterstützt, ob man selbst im Hinterhof Fußball spielt oder seine Stars im Stadion anfeuert – die Schönheit des Fußballs kann Nationen vereinen und Sprachbarrieren überwinden. Dabei setzt Apple auschließlich auf nicht in Auftrag gegeben, sondern im Netz gefundene Fotos und Videos, die iPhone-Nutzer veröffentlicht haben. Die Fotos zeigen jüngere und ältere, männliche und weibliche Hobbyfußballer und Profis.

Auch aus Deutschland haben es zwei Fotos in den Clip geschafft und so steuern Nico S. und Dirk B. ihre Bilder zu dem iPhone-Werbespot bei. Im Gespräch gab z.B. der Fotograf Dirk B. an, dass er sehr gerne intuitiv fotografiert und immer nach dem richtigen Motiv und dem richtigen Moment Ausschau hält. Die iPhone Kamera sei immer dabei und einsatzbereit. Er zeigt sich immer wieder positiv überrascht, welche Qualität der Fotos habe. Auch Schnäppschüsse, die aus der Hüfte geschossen werden, gelingen.

Natürlich hält der Fotograf euch ein paar Tipps für euch parat. Dirk gab an, dass er in Bildmotiven denkt. Er habe Situationen und Momente im Kopf, die er versucht in einem Foto umzusetzen. Anschließend werden die Fotos ein klein wenig nachgearbeitet. Er bringt etwas mehr Kontrast rein und spielt mit Helligkeit und Schärfe, bis es passt. Auch mit Filtern arbeitet er gerne, da diese das Bild nicht verfremden, sondern vielmehr den Augenblick besser festhalten. Als Beispiel nennt er den Himmel, den er mit dem passenden Filter etwas blauer wirken lässt. Zudem achtet er auf eine ausgewogene Aufteilung und Führungslinien. Als Foto-App kommt bei ihm vorwiegend VSCOCam zum Einsatz.

Apple_SoiP_Dirk B

Der Apple Werbespot zeigt in jedem Fall tolle Fußball-Momente. Morgen geht es los und wir sind gespannt, wie sich die deutsche Mannschaft ab Sonntag schlägt. Wir hoffen, dass „Die Mannschaft“ passende Motive für die Foto- und Videografie bereit hält.

Update: Im Clip läuft der Song Wings von Little Simz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber vs Taxi: OLG Frankfurt bestätigt Verbot von UberPOP

Fahrdienst Uber

Das milliardenschwere US-Startup holt sich auch in der Berufungsinstanz in Frankfurt ein blaues Auge. Dessen ungeachtet soll es in Berlin bald weitergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Beautiful Game“: Neue iPhone Werbung zur EM

Apple hat zur Fußball-EM gerade eben einen neuen Werbespot fürs iPhone veröffentlicht.

„The Beautiful Game“ ist ein weiterer Teil der beliebten „Shot on iPhone“-Serie. Im deutschen Fernsehen könnt Ihr den Spot ab morgen, 10. Juni, sehen.

Shot on iPhone EM 1

Apples Botschaft gefällt uns:

„Es ist vollkommen egal ist, welche Nation man unterstützt, ob man selbst im Hinterhof Fußball spielt oder seine Stars im Stadion anfeuert – die Schönheit des Fußballs kann Nationen vereinen und Sprachbarrieren überwinden.“

Authentische Fotos, von Apple im Netz gefunden

Wichtig zu wissen: Die Fotos und Videos sind authentisch, Apple hat sie selbst im Netz gesucht, sie wurden nicht in Auftrag gegeben. Die Hintergrundmusik stammt von der Band Little Simz. Der Song heißt „Wings“.

Little Simz: Wings
Musik (Einzelsong)
1,29 €

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples App-Abos: Offene Fragen bleiben

Apple

Zwar sollen ab Herbst alle App-Arten Abonnements anbieten können, doch sei das Geschäftsmodell nicht für jede App angebracht, schränkt Apple ein – und nennt lediglich zwei spezifische Typen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertippt: Umbenennung von OS X wird wahrscheinlicher

Apple Logo Thumb

Eine Namensänderung von Apples Desktopbetriebssystem wird immer wahrscheinlicher. Nach verschiedenen Funden entsprechender Dateinamen in Beta-Versionen und wenigstens einer entsprechenden Formulierung auf einer Produktwebseite, tauchte die Bezeichnung MacOS erneut auf einer Apple-Website auf, dieses Mal im Rahmen einer Frage-Antwort-Session für Entwickler.

Heißt OS X demnächst MacOS? / MacRumors

Heißt OS X demnächst MacOS? / MacRumors

Womöglich wird Apple sein Desktop-OS auf der WWDC offiziell umbenennen: Aus der aktuellen Bezeichnung OS X könnte dann MacOS werden. Die neue Version, die wir erwarten, wäre dann voraussichtlich MacOS 12. Eine aufgetauchte Erwähnung von MacOS auf einer Entwickler-Website stützt diese Vermutung, auch wenn Apple den vermeintlichen Schreibfehler umgehend änderte.

Was gefällt euch besser?

OS X deutet neben der zehnten Version des Betriebssystems auch die Unix-Abstammung des Kernels an. Welche Bezeichnung gefällt euch besser?

Teilt eure Meinungen!

The post Vertippt: Umbenennung von OS X wird wahrscheinlicher appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes soll unter 10.12 komplett überarbeitet werden

itunes_5122x

Die WWDC rückt immer näher und es werden immer mehr Details bekannt. Die letzten Informationen besagen, dass Apple unter macOS 10.12 nicht nur am Betriebssystem selbst gearbeitet haben soll, sondern sich im Speziellen auf iTunes konzentriert hat. Neben Veränderungen, die unter iOS 10 stattfinden werden hat Apple auch iTunes unter OS X angeblich deutlich verändert. Was dies genau heißen bedeuten soll, ist leider noch nicht gänzlich geklärt.

Neues Design wird kommen
Bislang ist iTunes immer in die Schlagzeilen geraten, weil das Design immer mehr auseinander driftet und sich keine einheitliche Linie mehr erkennen hat lassen. Dies soll nun gelöst worden sein und Apple wird wohl iOS und macOS näher zusammenführen. Ob dies nun bedeutet, dass Features exkludiert werden und eigene Apps dafür geschaffen werden, oder ob ein komplett neuer Weg gefunden wurde, wie man mit Produkten wie zB „Apple Music“ umgeht, bleibt abzuwarten.

Es soll einfacher werden
Jetzt ist iTunes eine Ansammlung von vielen Inhalten, die man kaum mehr überblicken kann. Hier soll der Konzern daran gearbeitet haben, das System einfacher zu gestalten, um den Nutzern das Suchen nach Inhalten zu erleichtern. Wie dies genau aussehen wird werden wir aber erst im Rahmen der Keynote erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Photoshop Elements und Premiere Elements; Vodafone erhöht Geschwindigkeit im Kabelnetz

Rabatt auf Photoshop Elements 14 und Premiere Elements 14 - das Bundle mit der Bild- und Videobearbeitung ist bei Amazon derzeit für 49,90 Euro zu haben (Partnerlink; ab OS X 10.9).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soccer Wars: verrücktes Fußballspiel mit Luft nach oben

Wer sich schon einmal für den morgigen Start der EM in Stimmung bringen will, kann dies mit dem heute neu erschienenen Soccer Wars (AppStore) tun.

Die Universal-App kostet kleine 0,99€ und beinhaltet keinerlei In-App-Angebote. Allerdings gibt es noch einen kleinen Bug in einem der Modi, den der Entwickler aber zeitnah beheben wird. Dies soll den Eindruck nicht zu sehr schmälern.
Soccer Wars iOS
Aber was erwartete euch überhaupt in Soccer Wars (AppStore)? Der Titel ist ein rudimentär aufs einfachste heruntergebrochenes Fußballspiel, in dem zwei Spieler auf einem kleinen 2D-Feld mit zwei überdimensional großen Toren gegeneinander antreten. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch mit einem Freund an einem Gerät.
Soccer Wars iOS
Spielt ihr alleine gegen die KI, z.B. ein Freundschaftsspiel oder auch ein Turnier, könnt ihr euren Spieler über zwei Pfeiltasten auf eurer Platzhälfte nach vorne und hinten laufen lassen und mit zwei Buttons springen und schießen lassen. So gilt es, den riesigen Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, wozu auch immer eine Portion Glück gehört. Nicht selten ist es uns passiert, dass ein wuchtiger Schuss am Spielfeldrand abgeprallt und postwendend in unserem eigenen Tor gelandet ist.

Mehrspieler-Modus ist ausbaufähig

Spielt ihr mit einem Freund an einem Gerät, fallen die Einflussmöglichkeiten noch geringer aus. Dann laufen eure Spieler automatisch über das Spielfeld und springen zum Ball, ihr könnt nur über einen Button den Schussfuß und damit die Schüsse steuern. Grund sind definitiv die beengten Platzverhältnisse auf einem iPhone-Display für vier Hände. Einen Online- Mehrspielermodus oder einen lokalen Modus via Bluetooth oder Wlan an zwei Geräten mit voller Steuerung bietet Soccer Wars (AppStore) leider nicht.
Soccer Wars iOS
Die Ansätze von Soccer Wars (AppStore) finden wir wirklich gut und spaßig. Leider offenbart das Spiel gerade bei den eigentlich solche Spiele auszeichnenden Mehrspieler-Modi kleinere Schwächen. Hier sollte der Entwickler noch einmal nachbessern, damit der 0,99€ teure Download eine Download-Empfehlung von uns erhalten kann. Aktuell kann es aus unserer Sicht noch nicht ganz mit dem sehr ähnlichen Soccer Physics (AppStore) mithalten.

Der Beitrag Soccer Wars: verrücktes Fußballspiel mit Luft nach oben erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Congstar-App meincongstar: Weniger Fehler, mehr Comfort

Congstar App MeincongstarDer Mobilfunk-Provider Congstar stattet seine iOS-App meincongstar mit brauchbaren neuen Funktionen aus. So können nun auch Prepaid-Kunden verbleibendes Guthaben direkt über die App kontrollieren. Wie Congstar heute per Pressemitteilung mitteilt, zeigt die erneuerte App nach Anmeldung mit den Congstar-Nutzerdaten ab sofort neben den bislang schon verfügbaren Vertragsdaten auch das aktuelle Prepaid-Guthaben an. Die Funktion wird […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Das schönste Spiel der Welt“: Apple strahlt Werbung zur EM aus

Im Rahmen der „Shot on iPhone“-Kampagne hat Apple nun auch einen Werbespot zur Fußball-EM live genommen. Das Video wird ab morgen auch im TV zu sehen sein, wie uns ein Pressesprecher verrät.

Der 30-Sekunden Spot namens „Das schönste Spiel der Welt“ beinhaltet ausschließlich nicht in Auftrag gegebene, sondern im Netz gefundene Fotos und Videos von iPhone-Nutzern. Darunter auch zwei deutsche Fotografen.

Die Botschaft ist klar: die Schönheit des Fußballs kann Nationen vereinen und Sprachbarrieren überwinden. Gezeigt werden junge und ältere, männliche und weibliche Hobbyfußballer und Profis untermalt von dem Song “Wings” von Little Simz.

Zuletzt wurde die „Shot on iPhone“-Kampagne vom Effie Award als die effektivste Werbekampagne der Welt ausgezeichnet. Bereits mit dem iPhone 6 hat Apple online, im TV sowie in Print-Medien sowie Plakate sehr offensiv damit geworben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anonym fragen – und Antworten bekommen: Askymous für iPhone und Android ist kostenlos

Askymous Icon

Einfach mal anonym eine Frage in die Runde stellen – und Antworten bekommen, die bei der Entscheidung helfen. Das geht mit einer noch recht neuen App aus Deutschland auf dem iPhone ganz komfortabel.

Die deutsche App Askymous (iPhone und iPod Touch / Android) von Tobias Winkler ermöglicht ihren Nutzern, Fragen zu allen möglichen Themen zu stellen und dazu Antworten von anderen Nutzern zu bekommen. Dabei bleiben die Fragenden und die, die auf die Fragen ihre Antworten geben, anonym. Es gibt zwar eine Registrierung, aber der Herausgeber verwendet die Registrierungsinformation nicht in sichtbaren Bereichen der App, sondern nutzt diese nur, um das Benutzerkonto dem Gerät zuzuordnen.

Aus jeder Frage kann sich auch eine Art Chatforum entwickeln, denn auf die eingehenden Antworten kann der Fragesteller auch reagieren und zum Beispiel eine Ergänzungsfrage stellen. Und auf die kann auch wieder geantwortet werden. So entsteht eine Art Chatverlauf oder ein Mini-Forum zu einem Thema. Unter „Meine Fragen“ und „Meine Antworten“ kann man eine Übersicht der eigenen Aktivitäten sehen.

Wenn man die App öffnet, wird direkt die erste Frage angezeigt. Durch Wischen nach rechts kann man die Frage beantworten, wischen nach links ruft die nächste Frage auf. Die gestellten Fragen betreffen alle Lebensbereiche und der Umgangston ist höflich.

Die App bietet verschiedene Kategorien, die eine Vorsortierung der Fragen ermöglichen. Man kann sich also auch nur Fragen einer bestimmten Kategorie anzeigen lassen.

Einen großen Pluspunkt verdienen die Informationen unter „mehr“. Hier gibt es die Nutzungsbedingungen, eine Erklärung zum Datenschutz und das Impressum. So sollte es immer sein. Sehr ordentlich gemacht ist auch die Internetseite zur App: Auf Askymous.de wird die App mit ihren Funktionen sehr gut präsentiert.

Zur App gehört auch eine facebook-Seite, auf der ein Askymous Quiz im Jeopardy-Stil veranstaltet wird. Das „Jeopardy“ Spielbrett wird immer Sonntags um 19 Uhr auf Facebook veröffentlicht und enthält jeweils zwei Antworten aus je einer Kategorie. Jetzt ist Deine Schnelligkeit und Dein Wissen gefragt: Finde die zur Antwort passende Frage vor den anderen Mitspielern und schreibe das Wort „Askymous-Quiz“ in den Chat der Frage.

Der erste Benutzer, der dieses Wort geschrieben hat, bekommt die Punkte gutgeschrieben. Nach vier Sonntagen erfolgt eine Auswertung und der Benutzer mit den meisten Punkten bekommt den goldenen Avatar für mindestens vier Wochen in seinem Profil hinterlegt.

Askymous läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 8.0 oder neuer. Die App braucht 12,8 MB Speicherplatz und ist in deutscher Sprache. Askymous wird kostenlos angeboten, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe.

Askymous für Android läuft auf Geräten mit Android-Version 4.1 oder neuer, ist 7 MB groß, in deutscher Sprache und wird kostenlos angeboten.

Die Frage-Antwort App Askymous präsentiert sich in einem schnörkellosen Design.

Die Frage-Antwort App Askymous präsentiert sich in einem schnörkellosen Design.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.6.16

Bildung

WP-Appbox: Dinosaurus free desktop edition (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Translate 2.0 (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: iSentry (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Clock Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: App Manager: Uninstall and Remove Associated Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Keep Safe Private Photo Vault & Private Picture Locker - Hide Photos and Videos, Lock Album & Storage (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Viper FTP Lite - Handy FTP client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Paint Pad Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Crossoft ScreenRecord Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Launch (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Colored (0,99 €, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: DxO OpticsPro for Photos - DxO ONE Camera only (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Professional Collage - Options Maximum (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Photo Wall - Collage Maker (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cut Out Shapes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MagicRaw (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Music Converter Pro - Batch Convert Audio (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Outlinely Express - Thought Organizer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Swingdo -Todo List & Calendar events & Mail all in one Task Manager- (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Steward - Personal Database Manager Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Momentum Habit Tracker (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: AnyMP4 Free PDF in PNG Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Polaris Office Sync (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: iNotepad (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Montana Solitaire (Kostenlos, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: InnerGroup - Join (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: sPlayer Free Edition - the simplest way to play everything (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Auction Listing Designer - Dropbox Edition (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Manage It - Project Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy Books (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Projects & Invoices (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: FullContact (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 12.77 € inkl. Versand (aus China)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

„The Beautiful Game“: Apple feiert den Fußball und die EM

Apple hat ein neues Werbe-Video namens „The Beautiful Game“ veröffentlicht. Das neue Video ist Teil der „Shot on iPhone“-Kampagne und besteht aus Fotos und Videos, die ausschließlich mit dem iPhone aufgenommen wurden. Das Unternehmen aus Cupertino hat keines der Fotos und Videos beauftragt, sondern das Material von iPhone-Nutzern verwendet. Passend zur am Freitag beginnenden Europameisterschaft dreht sich in „The Beautiful Game“ selbstverständlich alles um Fußball.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon sichert sich Übertragungsrecht für die Bundesliga - Integration in Prime wahrscheinlich

Kurz vor der am Freitag beginnenden Fußball-EM hat die Deutsche Fußball-Liga heute die Übertragungsrechte für die Bundesliga-Saison 2017/18 vergeben und dabei für die eine oder andere Überraschung gesorgt. So verliert der Pay-TV Sender Sky sein exklusives Live-Recht und muss sich dieses fortan mit den Kollegen von Eurosport teilen, die ihre Spiele ebenfalls als Pay-TV Angebot übertragen. Während Sky nach wie vor samstags, sonntags und montags live überträgt, hat sich Eurosport das "Paket A" mit 43 Bundesliga-Spielen jeweils am Freitag (20:30 Uhr), Sonntag (13:30 Uhr) und Montag (20:30 Uhr), sowie die Übertragung der Relegation zwischen 1. und 2. Bundesliga, die Relegation zwischen 2. Bundesliga und 3. Liga und den Supercup gesichert. ARD und ZDF berichten auch weiterhin zeitversetzt in der Sportschau und dem Aktuellen Sportstudio.

Die größte Überraschung gab es allerdings wohl bei den Internet-Radioübertragungen. Hier konnte Amazon den bisherigen Anbieter Sport1.fm ausstechen und sich die Exklusivrechte sichern. Bereits in der Vergangenheit war darüber spekuliert worden, dass Amazon gerne in die Übertragung der Bundesligaspiele einsteigen würde. Dass es nun tatsächlich so gekommen ist, überrascht dann allerdings doch ein wenig. Auch wenn es noch keine offiziellen Aussagen gibt, darf aber wohl davon ausgegangen werden, dass Amazon die Bundesligaübertragung wie auch immer in sein Prime-Angebot integrieren wird. Über das herkömmliche Radio bleibt auch weiterhin die ARD der Rechteinhaber. Insgesamt konnte die DFL durch den Verkauf der Übertragungsrechte satte 4,6 Milliarden Euro einnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: iDropLinks teilt Dateien in iCloud Drive

Teile Teile Segen! Das gilt für die Anwendung, die wir heute zur App des Tages küren.

Mit iDropLinks ist jetzt die erste App erschienen, die das Teilen von Dateien aus iCloud Drive ermöglicht.

Der Funktionsumfang von Apples Wolkenlösung ist bekanntlich noch recht rudimentär. Unter anderem ist es nicht möglich, Dateien zu teilen, wie es bei Dropbox & Co. Standard ist.

iDropLinks

Hier setzt die App des deutschen Entwicklers Niklas Müller an. Nach seinen Angaben ist iDropLinks weltweit die erste App, die es ermöglicht, die Dateien aus der Apple-Wolke zu teilen. „Ändere die Art, wie Du Dateien teilst“, lautet dazu Niklas Müllers Motto auf seiner Projekt-Website.

Dort erklärt er auch, wie’s funktioniert: „Du kannst ganz einfach Download-Links für kleine und große Dateien aus der iCloud Drive mit so vielen Menschen teilen, wie du willst. Die erstellten Links sind bis zu 30 Tage gültig und du hast sogar die Möglichkeit, dich benachrichtigen zu lassen, wenn ein Link ausläuft. Jeder erstellte Link wird über eine verschlüsselte SSL-Verbindung (SHA-265) mit deinem iDropLinks-Konto verknüpft.“

Einführungspreis bis 30. Juni

Auf der Website erfahrt Ihr noch mehr zu der vielversprechenden Universal-App, bei der man sich nur wundert, dass Apple diese eigentlich selbstverständliche Funktion nicht ab Werk in iCloud Drive integriert hat. Bis 30. Juni zahlt Ihr 2,99 Euro für iDropLinks, danach (immer noch faire) 4,99 Euro.

iDropLinks iDropLinks
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 27 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Justizministerium will weitere Verhandlungen vor Gericht

Samsung vs. Apple

Es hätte so schön sein können: Apple gewinnt die Patentklage gegen Samsung, Samsung zahlt 548 Millionen Dollar und die Geschichte ist zu Ende. Dazu kommt es aber nicht, denn Samsung will den Supreme Court mit dem Fall beschäftigen. Und das Justizministerium will, dass der Supreme Court den Fall komplett neu aufrollt. Apple vs. Samsung Seit (...). Weiterlesen!

The post Apple vs. Samsung: Justizministerium will weitere Verhandlungen vor Gericht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller im Interview: Apple krempelt App Store um

App Store Thumb

<b<Häufiger gab es bereits Hinweise auf bevorstehende größere Umbauarbeiten in Apples App Store. Viele Entwickler verlangen seit langem, dass sich hier Einiges ändert. Bald dürfte es soweit sein.

In einem Interview äußert sich Apples Marketingchef Phil Schiller über die Zukunft des App Stores. Schiller verantwortet diesen Bereich seit etwa einem Jahr, als Apple das Softwarekaufhaus zur Chefsache erklärte.
Abos für Apps: Software-as-a-Service
Eine der Änderungen betrifft die Einführung von Abonnements. Während diese derzeit hauptsächlich für Zeitschriften, Bücher und Apps wie Spotify oder das hauseigene Apple Music genutzt werden, sollen Entwickler fortan die Möglichkeit erhalten, Apps nicht für einen einmaligen Preis, sondern ein monatliches Abo anzubieten. Dieses Feature soll auch für ganze Dienste, die mehrere Apps bündeln, möglich sein. Während Nutzer diese neue Preispolitik vielleicht nicht durchgängig begrüßen, dürften Entwickler künftig sehr bemüht sein Nutzer zum Abschluss eines Abos zu bewegen, denn es soll sich auch finanziell für sie lohnen: Bleibt ein Kunde länger als ein Jahr Abonnent, fließt ab dem zweiten Jahr nur noch 15% der Einnahmen an Apple. Die Motivation für Entwickler dürfte auf der Hand liegen. Übrigens will auch Google diese Neuerung übernehmen.

Suche mit bezahlten Treffern

Die App Store-Suche stand schon häufiger in der Kritik. Apps werden teilweise zu weit oben oder unten oder gar nicht in den Suchanfragen platziert, die Suchmechanik wirkt stellenweise ziemlich kaputt. Während zu hoffen ist, dass Apple auch dieses Problem abstellt, wird es voraussichtlich bezahlte Suchergebnisse einführen. Auch diese Änderung dürfte nicht nur auf Begeisterung stoßen.

The post Phil Schiller im Interview: Apple krempelt App Store um appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Causa Lovoo: Was bisher geschah – und was den Verantwortlichen droht

Lovoo

Am Mittwoch hat das LKA Dresden bei Lovoo eine Razzia durchgeführt. Nach Einschätzung eines Strafrechtlers droht den Verantwortlichen jeweils bis zu zehn Jahre Haft. Geprellte Nutzer haben Chance auf Schadensersatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird OS X nun doch in „macOS“ umbenannt?

OS X El Capitan

Wir haben schon das eine oder andere Mal darüber berichtet, dass Apple den Begriff „macOS“ (wenn auch in verschiedenen Schreibweisen) verwendet, was Gerüchte laut werden ließ, dass OS X womöglich bald umbenannt wird. Long Story Short: Apple hat es schon wieder getan. „macOS“ in Entwickler-Dokumentation Zuerst wurde die Bezeichnung „macos“ in einem Dateinamen von OS (...). Weiterlesen!

The post Wird OS X nun doch in „macOS“ umbenannt? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Avast Photo Space will iPhone-Speicherplatz freiräumen

Photo Space

Die App der Sicherheitsfirma verkleinert die lokal gespeicherten Fotos, um Platz auf dem iPhone zu sparen. Die Originale werden in die Cloud ausgelagert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: Update bringt Textformatierung

Threema hat für seine Nutzer ein neues Update bereit gestellt, welches Textformatierung mit sich bringt. In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach betont, dass es eine Sache der Philosophie (und vermutlich des Freundes- und Bekanntenkreises ist) auf welchen Messenger man setzt. iMessage? WhatsApp? Threema? Telegram? Oder was auch immer.

threema262

Threema: Update bringt Textformatierung

Regelmäßig stellen die Entwickler für ihre Messenger neue Funktionen zur Verfügung. Mal sind diese größer und mal sind diese kleiner. Nachdem WhatsApp bereits vor in paae Wochen die Textformatierung eingeführt hat und derzit am Support für GIFs arbeitet, kümmern sich die Entwickler von Threema um die Textformatierung.

Threema 2.7.2 steht ab sofort im App Store bereit. Diese Version bringt die Unterstützung für Textformatierung mit sich: *Wort* (fett), _Wort_ (kursiv) und ~Wort~ (durchgestrichen). Dazu gesellen sich Fehlerbehebungen.

Threema 2.7.2 ist 15MB groß, verlangt nach iOS 8.0 und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor. Der Preis liegt bei 2,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatte auf Strategiespiele der "Total War"-Reihe

Die "Total War"-Reihe erfreut sich unter Heimstrategen großer Beliebtheit. Sie spielt beispielsweise in der Antike zur Zeit des alten Rom, während des Mittelalters oder zur Zeit Napoleons und bieten Echtzeitschlachten sowie einen rundenbasierten Strategieteil. Feral Interactive, zuständig für die Mac-Portierungen vieler "Total War"-Spiele, hat nun eine Rabattaktion gestartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon Hard Disk Manager jetzt auch für Mac erhältlich

Paragon Hard Disk ManagerParagon Software hat seinen bereits längere Zeit für Windows verfügbaren Hard Disk Manager nun auch für den Mac veröffentlicht. Paragon beschreibt seinen Hard Disk Manager als Allround-Lösung zum Schützen, Pflegen und Verwalten eines Mac. Die Software bietet nicht nur diverse Optionen zum Verwalten und Konfigurieren von Festplatten und Partitionen inklusive Boot-Camp-Verwaltung, sondern stellt ein umfangreich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„macOS“: Neuer Name für OS X taucht erneut in offiziellem Dokument auf

Entweder hat Apple vor lauter „iOS“, „watchOS“ und „tvOS“ inzwischen vergessen, wie man „OS X“ richtig schreibt oder es ist tatsächlich etwas im Busch, was eine Umbenennung des Desktop-Betriebssystems betrifft. Apple hat nämlich abermals „macOS“ in einem offiziellen Dokument verwendet – diesmal auf der Entwickler-Webseite.

"iOS, macOS, tvOS and watchOS"

„iOS, macOS, tvOS and watchOS“, Bild: 9to5mac

Mac OS X, OS X, macOS?

Auf einer Frage- und Antwort-Webseite, die sich an Entwickler richtet und die neuen Regeln für Abonnements erläutert, hat Apple abermals „macOS“ geschrieben. Der vermeintliche Rechtschreibfehler wurde mittlerweile behoben, aber im Internet finden sich noch Referenzen darauf. Das ist schon mindestens das zweite Mal, dass Apple „macOS“ statt „OS X“ schreibt, nachdem bereits im Umweltbericht derselbe Fehler zu finden war. Damals war allerdings das „M“ großgeschrieben, was seinerzeit leicht als tatsächlich versehentlicher Fehler abgetan werden konnte.

Gerüchte haben sich diesbezüglich schon breit gemacht, als in OS X El Capitan Dateinamen gefunden wurden, die „macos“ beinhalteten. Das hätte aber auch purer Zufall sein können, da es sich um einen Teil der grafischen Oberfläche handelte. In diesem Kontext ist „macos“ ein unter Entwicklern weit verbreiteter Name, um die Desktop-Version von iOS zu unterscheiden.

Eine Umbenennung zu „macOS“ wäre im Grunde genommen nur konsequent, da die anderen Betriebssysteme von Apple ebenfalls mit einem kleinen Bezeichner, gefolgt von einem großen „OS“ benannt werden, siehe: iOS, watchOS, tvOS. Das mag im Grunde kein großes Ding sein, wenn sich Apple tatsächlich zu einer Umbenennung entschließt, doch ist es gerade Apple, das uns gelehrt hat, auch auf Details zu achten.

Das Desktop-Betriebssystem startete seine Karriere im März 1999 als „Mac OS X Server“. Seit Version 10.7 Lion (2011) hat Apple das System schrittweise in „OS X“ umbenannt und den Übergang mit 10.9 Mavericks (2013) beendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das sind die Highlights der vergangen WWDC-Keynotes

Am 13. Juni ist es wieder soweit. Apple gibt mit seiner alljährlichen Keynote den Startschuss für die Worldwide Developers Conference, kurz WWDC. In diesem Jahr hat Apple mehr abzuhandeln als in der vergangenen Jahren, denn zu iOS, OS X und watchOS gesellt sich noch tvOS hinzu. Vollgepackt oder nicht - die letzen Jahre konnten sich ebenfalls sehen lassen. Wir möchten den Moment nutzen und nochmal auf die Highlights der letzten Jahre eingehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Neue Möglichkeiten für In-App-Abos & Suchfunktion

Logo des App Store

Es gibt etwas Neues zu berichten für den App Store, das vermutlich auch noch einmal auf der WWDC am Montag zur Sprache kommen wird. Es handelt sich um ein neues System für In-App-Abos sowie um die Möglichkeit für Entwickler, ihre Apps zu promoten. Neues Abo-System Phil Schiller hat sich in einem Interview mit The Loop (...). Weiterlesen!

The post App Store: Neue Möglichkeiten für In-App-Abos & Suchfunktion appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Drop Flip“ erstmals für lau laden (Update)

Puzzle „Drop Flip“ erstmals für lau laden (Update)

Update vom 9. Juni 2016 um 17:20 Uhr:
Wie erwartet ist Drop Flip Apples Gratis-App der Woche. Damit habt ihr noch bis zum kommenden Spiele-Donnerstag Zeit, dieses tolle Puzzle für lau zu laden.

Artikel vom 8. Juni 2016 um 07:00 Uhr:
So starten wir doch gerne in einen Mittwoch. Denn seit dem heutigen Morgen könnt ihr Drop Flip (AppStore) erstmals kostenlos aus dem AppStore laden. Gut möglich, dass das Puzzle von BorderLeap Apples Gratis-App der Woche wird.

Es ist die erste Möglichkeit seit dem Release Ende März diesen Jahres, die sonst 2,99€ teure Universal-App komplett kostenlos aus eure iPhones und iPads zu laden. Nur einige Preissenkungen auf 1,99€ gab es bereits.
Drop Flip iOSDrop Flip iPhone iPad
Ziel in den 100 Leveln von Drop Flip (AppStore) ist es, einen kleinen Ball, der auf einer Falltür irgendwo im oberen Bereich des Bildschirms liegt, in einen Eimer weiter unten auf dem Display fallen zu lassen. Klingt nicht so schwer, wird es aber doch recht schnell. Denn verschiedenste Hindernisse und Gameplay-Elemente versperren euch Level für Level zum einen den Weg, müssen zum anderen aber auch geschickt ausgenutzt werden. Denn sie können in bestimmten Grenzen bewegt werden und müssen so platziert werden, dass sie dem Ball auf dem Weg in den Eimer umlenken und so helfen.

Drop Flip macht Spaß

Drop Flip (AppStore) ist ein kniffliges und spaßiges Puzzle für alle, die sich gerne in einem Spiel und auch mal einem einzigen Level festbeißen. Wer weitere Infos zum Spiel wünscht, schaut am besten in unserer Spiele-Vorstellung vorbei.
Drop Flip iOSDrop Flip iPhone iPad
Solltet ihr gerne Puzzle und Geschicklichkeitsspiele auf eurem iOS-Gerät spielen und Drop Flip (AppStore) noch nicht installiert haben, können wir euch den aktuell kostenlosen Download nur empfehlen. Da wir noch nicht wissen, ob die Universal-App wirklich Apples Gratis-App der Woche wird, empfehlen wir euch zeitnah den Download zu starten, wenn ihr von diesem Angebot profitieren wollt. Denn wir wissen nicht, wie lange die „0“ beim Preis Bestand haben wird und ab wann dort wieder die regulären 2,99€ auftauchen werden.

Der Beitrag Puzzle „Drop Flip“ erstmals für lau laden (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startup-Finanzierung: Google-Mitgründer an fliegendem Auto interessiert

Der Google-Mitgründer Larry Page soll einem aktuellen Bloomberg Bericht zufolge gleich mehrere Startups höchstpersönlich unterstützen, die im Bereich fliegender Autos unterwegs sind und an den Fortbewegungsmitteln der Zukunft tüfteln. Seit der Gründung 2010 soll Page unter anderem das junge Unternehmen Zee.Aero mit 100 Millionen US-Dollar unterstützt haben.

Auch das Startup Kitty Hawk wird seit dem letzten Jahr von Page gefördert. Das Interesse an den Entwicklungen fliegender Autos ist laut Bloomberg, die sich auf Aussagen von Page berufen, rein privater Natur. Hierzu werden auch mehrere Niederlassungen gepflegt, ein Office befinde sich sogar in Googles Hauptquartier. Page tritt dort unter dem Pseudonym „GUS“ (the guy upstairs) auf. Zee.Aero und Kitty Hawk haben völlig unabhängig voneinander verschiedene Design für fliegende Autos entwickelt. Zee.Aero hat bereits erste Testflüge mit Prototypen absolviert. Für die Entwicklungen sollen sogar Experten von der NASA, Boeing, und SpaceX angeheuert worden sein. Es sind auch schon erste Patentanmeldungen erfolgreich durchgegangen. Zee.Aero hat bereits zwei Einzelsitzer konzipiert. Einer gleicht einem gewöhnlichen Flugzeug, der andere ist mit Propellern ausgestattet.

zee.aero-flieger

Zee.Aero Patent-Skizze von 2012 zu einem fliegendem Auto

Kitty Hawk schlägt eher in die Kerbe von Ehang, die auf eine gigantische Drohne für die Personenbeförderung der Zukunft setzen. Das Startup ist kleiner als Zee.Aero, konnte aber Experten von AeroVelo für sich gewinnen. AeroVelo gewann 2013 einen mit 250.000 US-Dollar dotierten Preis mit der Entwicklung eines Hubschraubers, der nur von Menschenkraft angetrieben wird und mehrere Minuten in der Luft verweilen kann.

In Deutschland arbeitet man ebenfalls schon mit Hochtouren an einem fliegendem Auto namens Carplane. Ein Ingenieursteam aus Braunschweig hat einen finalen Prototypen gebaut, der nicht nur über eine Straßenzulassung, sondern auch eine Flugzeugkennung verfügt.

Transport für Technik-Unternehmen die Zukunft?

Auch wenn dieses Investment persönlicher Natur ist, zeigt es doch, wie nah die Technik-Unternehmen an der Transport-, Logistik- und auch Automobilindustrie dran sind. Google und Apple arbeiten ja ohnehin schon an selbstfahrenden Autos. Der nächste Schritt wären dann vielleicht auch fliegende Autos…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: US-Justizministerium mischt sich in Patentstreit ein

Samsung Smartphone, iphone

Das mit Apple seit längerem im Clinch liegende Ministerium hat das höchste US-Gericht dazu aufgerufen, das Urteil des Berufungsverfahrens aufzuheben. Samsung musste knapp 550 Millionen Dollar an den iPhone-Hersteller zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesligaradio ab 2017 bei Amazon Prime Music verfügbar

Amazon hat offiziell bestätigt, dass die Audio-Live-Übertragung aller Bundesliga-Spiele via Prime Music erfolgen wird – und somit auch eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft voraussetzt.

Amazon LogoErst vor wenigen Minuten haben wir über die Vergabe Übertragungsrechte der DFL für die Bundesliga ab der Saison 2017/18 berichtet. Die wohl größte Überraschung war der Kauf der Audiorechte im Bereich Web/Mobile von Amazon. Wie schon vermutet, wird das Angebot ab 2017 in die Prime-Mitgliedschaft integriert.

Amazon hat offiziell bestätigt, dass alle 615 Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga inklusive Relegation und Supercup als Live-Audio-Stream via Prime Music übertragen werden. Der Abruf kann selbstverständlich auch via App für iPhone und iPad (App Store-Link) erfolgen, das Mithören per Web wird ebenfalls möglich sein.

Amazon bietet Audio-Streaming aller Bundesliga-Spiele

„Es ist großartig, dass Fußballfans jedes Spiel live bei Prime Music in Deutschland hören können”, sagt Steve Boom, Vice President Digital Music bei Amazon. „Fans können ihrem Lieblingsteam auf allen Geräten, auf denen Prime Music in Deutschland verfügbar ist, folgen – darunter Mobiltelefone und Tablets.“

1. FC Nuernberg v FC Schalke 04 - Bundesliga For DFL

„Wir sind hocherfreut, Live-Audiostreaming der Bundesligaspiele zur Verfügung stellen zu können. Unsere Kunden in Deutschland lieben König Fußball, die Sportart Nummer 1 im Land. Amazon arbeitet kontinuierlich daran, Inhalte bereitzustellen, die Kunden begeistern. Die Bundesligaspiele sind ein weiterer Schritt in diese Richtung“, sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon Deutschland.

Was sagt ihr? Seid ihr Prime-Kunde und freut euch über das Mehr-Angebot? Oder wart ihr zuvor froh, dass Sport1 das Live-Audio-Streaming kostenfrei angeboten hat?

Der Artikel Bundesligaradio ab 2017 bei Amazon Prime Music verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC: Neue iTunes-Version steht an, Music Store soll abgeschafft werden (irgendwann)

Screenshot von iTunes 12.4

Am Montag beginnt die WWDC 2016. Auf der traditionellen Keynote erwarten uns Ankündigungen vielfältiger Art. Darunter könnte auch die Vorstellung einer neuen iTunes-Version sein, die Apple in Planung hat. Was auf jeden Fall nicht angekündigt werden soll, ist die Abschaffung des Music Store. Streaming ist die Zukunft Digital Music News hat sich „Insider“ rangeholt, die (...). Weiterlesen!

The post WWDC: Neue iTunes-Version steht an, Music Store soll abgeschafft werden (irgendwann) appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rainbow Draw

Zeichnen, skizzieren, kritzeln oder malen Sie alles in Regenbögen!

Spielen Sie Ihre Zeichnungen wie ein Film ab
Zeichnen Sie auf Fotos, die Sie mit Ihrer Kamera geschossen haben, oder die in Ihrer Fotosammlung sind
Teilen Sie Ihre Zeichnungen auf www.rainbowdraw.com, damit alle sie sehen können

Mit Rainbow Draw können Sie ebenfalls:

Ihre Zeichnungen an Ihre Freunde per E-Mail schicken
Ihre Zeichnungen mit Ihren Facebook Freunden teilen
Ihre Zeichnungen mit Ihren Followern bei Twitter teilen
Ihre Zeichnungen auf Ihrem Gerät speichern

WP-Appbox: Rainbow Draw (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Verschlimmbesserung der App Stores

Die Arbeit des neuen App Store-Chefs, Phil Schiller, beginnt Früchte zu tragen. Apple hat seit Schillers Amtsantritt nicht nur die Suche der App Stores optimiert, sondern auch die Freigabezeit für App-Updates drastisch verkürzt. Ab dem kommen Herbst soll es zudem allen Entwicklern möglich sein, ein Abonnement-Bezahl-Modell für ihre Apps einzurichten. Außerdem soll es bald Werbung im App Store geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstig wie nie: Adobe Photoshop Elements 14 und Premiere 14

Amazon hat in seinen Regalen ein Schnäppchen versteckt, auf das wir Euch hinweisen möchten.

Das Bundle aus Adobe Photoshop Elements 14 und Premiere Elements 14 können Prime-Kunden gerade für 49 Euro kaufen. Regulärer Preis für das Paket zur Bearbeitung und Verwaltung Eurer Fotos und auch Videos: 105,68 Euro. Doch Amazon weist darauf hin, dass der Preis bei einer Bestellung auf 49 Euro fällt.

Adobe Aktion Amazon

Die Elements-Tools verfügen zwar nicht über den hohen Funktionsumgang der viel teureren Photoshop-Profi-Editionen, aber für den normalen User sollten beide Programme allemal locker ausreichen. Auch Anfänger kommen dank guter Tutorials hier auf ihre Kosten. Ihr könnt die Programme nicht nur auf dem Mac, sondern auch auf Windows-Rechnern nutzen.

Auf 49 Euro reduziert

PS: Pro Prime-Kunde kann nur ein Bundle gekauft werden. Das Angebot gilt nur solange Vorrat reicht. Hier noch der Fotobeweis, dass das Bundle dann vor der Bestellung auf 49 Euro reduziert wird (danke, Thomas, auch für den Screenshot).

Amazon Bundle Photoshop


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Wasserdichte iPhone-Hülle und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 12 Uhr

Sony 2.1 Soundbar (hier)
TCL Ultra-HD-TV 50″ (hier)

ab 13 Uhr

ComPad 2x 3-in-1 Ladekabel (hier)

ab 14 Uhr

Acer Full HD DLP-Projektor (hier)
Sony Blu-ray-Heimkinosystem mit Spotify (hier)

ab 15 Uhr

Digittrade verschlüsselte Festplatte 2 TB (hier)
Philips Bluetooth-Kompaktanlage (hier)

ab 15.30 Uhr

Lumsing Akku 10.000 mAh (hier)
AIRbeats Bluetooth-Speaker (hier)
Navy iPhone 6(s) Case (hier)
Pitaka iPhone 6(s) Plus Echtholz Case (hier)
wasserdichtes iPhone 6(s) Plus Case (Foto/hier)

ab 16 Uhr

LG Ultra-HD-TV 65″ 4K (hier)
Logitech iPad Air 2 Schutzhülle (hier)
Logitech HD-Webcam (hier)

ab 17 Uhr

Wicked Chili USB-Lade-Adapter (hier)

ab 18 Uhr

Logitech 2.1 Speakersystem (hier)
KabelDirekt Klinke auf Cinch-Kabel (hier)
Logitech F710 PC-Gamepad schnurlos (hier)
Samsung 55″ Ultra-HD-TV 4K (hier)

ab 18.30 Uhr

Asus Nano-Bluetooth-Stick (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey Reise-Ladegerät Quickcharge (hier)
Mixcocder Sport-In-Ear-Kopfhörer (hier)
Armor Fall iPhone 6/6s Case (hier)
Aukey USB-C auf USB-Hub (hier)
Orico 6-Port-Alu-Hub, Apple-Style (hier)
Lumsing Desktop-USB-Ladegerät (hier)
Silicon Backcover-Case iPhone 6/6s (hier)
UEB 5Ghz USB Wlan Adapter (hier)
iPhone 6/6s Screen-Panzerglas (hier)
Photo Key Schlüssel-Finder (hier)
Tronsmart Dual-Rapid-Ports USB-C (hier)

Alienwork wasserdichtes iphone case


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLG Frankfurt bestätigt Uber-Verbot

uberDas Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat erneut gegen Uber entschieden. Das Fahrvermittlungsangebot „Uberpop“ bleibt in Deutschland verboten. Bei Uberpop wurden über die zugehörige iOS-App Beförderungsleistungen durch private Fahrer vermittelt, die nicht über eine Erlaubnis nach dem Personenbeförderungsgesetz verfügen. Gegen diese Praxis hatte die Taxivermittlung Taxi Deutschland geklagt und bereits vom Landgericht Frankfurt Recht bekommen. Das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology-Netzwerkspeichersysteme erhalten exFAT-Unterstützung

Der auf Netzwerkspeichersysteme (NAS) spezialisierte Hersteller Synology unterstützt ab sofort das exFAT-Dateisystem von Microsoft. Besitzer eines DiskStation-Systems können die exFAT-Unterstützung über eine kostenpflichtige Erweiterung nachrüsten. Sie kostet 3,99 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple führt grundlegende Änderungen ein

Acht Jahre nach dem Start wird Apple seinen App Store grundlegend überarbeiten. Die Änderungen sollen das Nutzungserlebnis für User und Entwickler verbessern. Unter anderem wird es ein neues Umsatzmodell geben. Bereits noch vor der Entwicklerkonferenz WWDC 2016, die am 13. Juni in Kalifornien stattfinden wird, hat der Apples Senior Vice[...]

Der Beitrag App Store: Apple führt grundlegende Änderungen ein erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs soll 2010 Prototyp für Apple-Auto geprüft haben

Reichen die möglichen Pläne von Apple, ein Auto zu bauen, bis in die Steve-Jobs-Ära zurück?

Schon 2010 soll Steve Jobs Interesse an einem Prototypen eines neuartigen Autos namens V-Vehicle gehabt haben. Die Zeitung The Guardian berichtet, Steve Jobs habe diesen kostengünstigen und sehr leichten Wagen sogar angetestet und sei an seinem Haus für 15 Minuten in das Fahrzeug eingestiegen.

Steve Jobs

Der Prototyp aus Glasfiber und Polypropylen sei 40 Prozent leichter als ein normales Auto gewesen. Die Erfinder hätten errechnet, dass sich so ein V-Vehicle 70 Prozent günstiger als das durchschnittliche Auto produzieren ließe.

Ideen von Steve angeblich in BMW i3 eingeflossen

Jobs habe dann im Auto Verbesserungsvorschläge gemacht. Unter anderem riet er laut dem Report, das Auto aus einem Stück zu produzieren. Kurios: Mitten im Gespräch im Auto sei Jobs‘ Sohn zu dem Fahrzeug gekommen und habe Steve informiert, dass ein iPhone-4-Prototyp nicht mehr laufe.

Trotz Jobs‘ Ratschlägen ging das V-Vehicle nie in Serienreife. Die Design-Ideen von Steve Jobs seien später, so verrät einer der Designer, in den BMW i3 eingeflossen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

V-Vehicle: Ein umweltfreundliches Auto, das 2010 das Interesse von Steve Jobs gewann

HeaderUngeachtet der aktuell sehr prominenten Gerüchte um einen Einstieg Apples in den Automarkt: Schon der mittlerweile verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs zeigte konkretes Interesse in diesem Bereich. Das britische Magazin Guardian berichtet von einem Geheimtreffen zwischen Jobs und den Entwicklern des „umweltfreundlichen und effizienten“, aber nie in den Handel gekommenen Kleinwagens V-Vehicle. Bilder: Bryan Thompson via […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2-bit Cowboy Rides Again: neues Plattformer-Abenteuer im Wilden Retro-Westen

Crescent Moon Games schickt euch wieder in den Wilden Westen. Denn unter den Neuerscheinungen des heutigen Tages ist auch der Retro-Plattformer 2-bit Cowboy Rides Again (AppStore).

Die Universal-App kostet 1,99€ und ist der Nachfolger des vor gut zwei Jahren erschienenen 2-bit Cowboy (AppStore). Wieder geht es mit einem kleinen Cowboy (oder wahlweise auch einem Cowgirl) in die Prärie hinaus, denn eine Horde Gangster ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Das ist natürlich eine Aufgabe für den Sherrif – euch!
2-bit Cowboy Rides Again iOS
Insgesamt 12 Level warten im Spiel auf euch. Das klingt jetzt erst einmal nicht so viel, sorgt aber doch für einen recht langen Spielspaß. Denn die Level sind zum einen recht umfangreich und zum anderen auch nicht so leicht zu meistern. Euch stehen vier Leben zur Verfügung, die ihr eines nach dem anderen verliert, wenn ihr mit Feinden zusammenstoßt, statt sie zu erschießen. Helfen können euch die Leben allerdings nicht, wenn euer kleiner Cowboy in eine der vielen Schluchten stürzt. Dann geht es direkt zurück zum Levelstart – und das passiert leider häufiger als gewünscht…

12 Level voller Retro-Charme

Denn viele Schluchten sind so groß, dass sie nur mit einem Pferd überwunden werden können. Die stehen gelegentlich herum und können einfach mit einem Sprung auf den Rücken geritten weren. Gleiches gilt für Bullen und Loren, die euch ebenfalls als fahrbare bzw. reitbare Untersätze durchs Spiel begleiten. Alternativ könnt und müsst ihr zu Fuß die Prärie erobern. Gelenkt wird über zwei Pfeile links und zwei Buttons zum Springen und Schießen rechts – ganz klassisch. Noch mehr Retro-Feeling kommt mit einem MFI-Controller auf, die ebenfalls unterstützt werden.
2-bit Cowboy Rides Again iOS
Neben den vielen Feinden und Gefahren warten zudem allerhand Missionen auf dem Weg in Richtung Levelende auf euch. Dazu zählt das Einsammeln von Münzen, das Einfangen von Schafen und mehr. Erst dann führt euch der Weg zum Ziel und das nächste Abenteuer, sprich Level beginnt. Wer gerne klassische Plattformer im Retro-Format mit Old-School-Grafik spielt, der sollte sich 2-bit Cowboy Rides Again (AppStore) auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Allerdings solltet ihr gewarnt sein, denn der Schwierigkeitsgrad ist nicht ohne – aber auch das ist Retro pur!

2-bit Cowboy Rides Again Trailer

Der Beitrag 2-bit Cowboy Rides Again: neues Plattformer-Abenteuer im Wilden Retro-Westen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesliga ab 2017/18: Eurosport sichert sich Freitagsspiele, Amazon die Internetradio-Rechte

Die Übertragungsrechte für die 1. und 2. Bundesliga wurden von der DFL vergeben. So fällt das Ergebnis aus.

football. The ball flies into the net gate

Für alle Fußball-Junkies: Die DFL hat die Übertragungsrechte ab der Saison 2017/18 vergeben. Wie schon zuvor vermutet, wird Sky nicht mehr exklusiv alle Spiele der ersten und zweiten Bundesliga übertragen. Der US-Konzern Discovery hat sich die TV-Rechte für alle Freitagsspiele der Bundesliga gesichert. Übertragen werden diese im Pay-TV-Bereich von Eurosport. Alle anderen Live-Spiele werden weiterhin von Sky gezeigt.

Auch die ARD und das ZDF haben sich abermals die Rechte für die ARD-Sportschau und das Aktuelle Sportstudio im ZDF gesichert. In der Sportschau am Samstagabend werden weiterhin Zusammenfassungen gezeigt, ebenso wird das ZDF im „Aktuellen Sportstudio“ Bundesliga-Fußball zeigen. Ebenfalls neu: Die Saisoneröffnung zeigt nicht die ARD, sondern das ZDF. Sport1 sicherte sich die Rechte der Nachverwendung bis 15 Uhr.

Amazon sichert sich Audio-Rechte für die Kategorie Web/Mobile

Bisher hat Sport1 die Audio-Rechte in der Kategorie Web/Mobile besessen. Was schon zuvor vermutet wurde, ist jetzt Gewissheit. Amazon hat mitgeboten und das Duell gewonnen. Der Internet-Riese hat sich die Internetradio-Rechte gesichert. Ob Amazon das Bundesliga-Radio in das bestehende Prime-Angebot einbinden wird, ist bisher unklar, aber durchaus denkbar.

Insgesamt haben die Medienkonzerne die Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro an die Deutsche Fußball-Liga gezahlt. Die Rechte gelten bis zur Saison 2020/21. Natürlich kann der Abruf der Bundesliga-Spiele weiterhin per Sky Go erfolgen, auch Eurosport ist mit diversen Apps für iPhone und iPad im App Store vertreten.

Der Artikel Bundesliga ab 2017/18: Eurosport sichert sich Freitagsspiele, Amazon die Internetradio-Rechte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free DVD Ripper

Free DVD Ripper, die beste kostenlose DVD Ripper Software, kann DVD ohne Kopierschutz in jegliche populäre Formate wie MP4, MOV, MKV, AVI, M4V, und sogar HD-Videos mit ultraschneller Umwandlungsgeschwindigkeit und 100% Original-Video-Qualität umwandeln. Außerdem hat das Programm professionelle Bearbeitungsfunktionen wie z.B. Zuschneiden, Effekt, Trimmen, Wasserzeichen.

Haupteingenschaften:

1. Rippt/Konvertiert DVD ohne Kopierschutz in MP4/MOV/MKV/FLV/M4V, etc.
Mit dem Free DVD Ripper kann man DVD ohne Kopierschutz in MP4, MOV, AVI, WMV, MKV, FLV, M4V und HD Videos wie HD MP4, HD AVI, HD MKV, HD WMV, etc. mit unvergleichlicher Geschwindigkeit und unglaublicher Qualität rippen. Auch ist das Programm in der Lage, Tonspur von DVD ohne Kopierschutz zu extrahieren und sie AAC, AIFF, ALAC, MP3, M4A und WAV zu speichern. 

2. Video Effekt bearbeiten
* Bietet verschiedene Video Bearbeitungsfunktionen
Der DVD Ripper hat professionelle Bearbeitungsfunktionen und erlaubt Ihnen, Video Effekt zu bearbeiten, Videolänge zu schneiden, Wasserzeichen in der Form von Text/Bild hinzuzufügen, mehrere Videoclips zusammenzufügen, usw.

3. Benutzerfreundlich und einfach zu bedienen
* Vorschau und Snapshot
Der eingebaute Player zeigt Ihnen den offensichtlichen Unterschied zwischen der Quelle- und Ausbabe-Videodatei. Bei der Vorschau können Sie Ihre Lieblingsbilder aufnehmen und sie auf Ihrer Festplatte für die spätere Verwendung speichern.

WP-Appbox: Free DVD Ripper (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Embark CEO verlässt Apple drei Jahre nach der Übernahme

Knapp drei Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Embark gekauft hat. Am 23. August 2013 vermeldeten wir, dass sich Apple den Kartenanbieter unter den Nagel gerissen hat. Schnell war klar, dass Apple die eigene Karten-App weiter verbessern will. Embark bot zum damaligen Zeitpunkt Kartenlösungen an, um sich im Straßenverkehr und mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb bestimmter Städte besser zurecht zu finden. Im letzten Jahr implementierte Apple Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln in der Karten-App.

embark

Ehemaliger Embark CEO verlässt Apple

Wie nun bekannt wird, verlässt der ehemalige Embark CEO David Hodge Apple. Dies wurde von ihm persönlich per Twitter bestätigt. Mit einer Reihe von Tweets betonte er, dass er einen neuen Lebensabschnitt beginne wolle. Vor ein paar Wochen habe er Apple dafür verlassen. Das Highlight seiner achtjährigen Arbeit sei die WWDC 2015 gewesen, als Apple bekannt gegeben hat, dass Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln in der Karten-App landen. Nun wolle er sich neuen Aufgaben widmden.

In den letzten Jahren soll sich David Hodge grundsätzlich um Verbsserungen von Apple Maps gekümmert und die App für das iPhone, iPad, OS X und CarPlay weiterentwickelt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Eva Solo Smartmat

Der für sein stylisches Küchenzubehör bekannte dänische Hersteller Eva Solo hat einen Halter für iPad und iPhone im Portfolio. Dieser kann in der Küche nicht nur das iPad mit den Rezepten in Position halten, sondern nach Fertigstellung des Essens auch als Untersetzer für heiße Töpfe und Pfannen dienen. Wir haben die Smartmat ausprobiert.

Geliefert wird die Smartmat in einem simplen Karton...

Ausprobiert: Eva Solo Smartmat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp unterstützt bald auch GIFs

WhatsApp

Ein lang ersehnter Wunsch vieler WhatsApp-Nutzer wird nun anscheinend Wirklichkeit. Wie aus einem Twitter-Kommentar einer Beta-Testgruppe von WhatsApp hervorgeht, sollen nun auch animierte GIFs über den Messenger versendet werden können. Lange galt dies als sehr großes Manko, da man die bewegten Bilder nicht direkt anzeigen konnte, sondern mittels Video verschicken musste.

Bildschirmfoto 2016-06-09 um 05.51.11

Die Entwicklung geht immer schneller
Wenn man sich die Entwicklung von WhatsApp in den letzten Monaten etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass das Unternehmen sehr viele Neuerungen auf den Markt gebracht hat und dass die Entwicklung deutlich schneller vorangeht. Maßgeblich beteiligt an diesen „Boost“ ist sicherlich Facebook und der Wunsch, noch stärker in den Markt vorzudringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free MP4 Converter

Free MP4 Converter ist eine professionelle MP4 Video Converter Software, die Ihnen hilft, jegliche Videodatei ins MP4 Format für die Wiedergabe auf iPhone (iPhone 5s/5c/5/4S), iPad (iPad 4/Air/mini 2/mini), iPod (iPod touch, iPod nano) und Apple TV umzuwandeln. Sie können HD Videos und gängige Videoformate wie MKV, FLV, AVI, WMV, F4V, WebM, WTV, usw. in MP4 Datei konvertieren. Außerdem ermöglicht Ihnen das Programm, Video Einstellungen einschließlich Encoder, Framerate, Auflösung, Seitenverhältnis, Video Bitrate, sowie Audio Einstellungen wie Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio Bitrate einfach anzupassen.

Haupteingenschaften:
1. Konvertiert Videos wie MTS/AVI/WMV/FLV in MP4
Sie können HD, AVCHD und allgemeine Videos wie AVI, WMV, FLV, MOV, MPEG, M4V, MPG, 3GP in MP4 umwandeln. Die konvertierten Video/Audiodateien lassen sich auf verschiedenen Multimedia Playern wie iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 5, iPhone 4S, iPad Air, iPad mini 2, iPad mini, iPod touch und iPod nano fließend abspielen.

2. Bearbeitet Ihre Videos individuell
Zur Verbesserung Ihrer Videodatei können Sie Video-/Audio-Ausgabeeistellungen nach eigenen Bedürfnissen anpassen. Für Video Einstellungen können Sie Encoder, Framerate, Auflösung, Seitenverhältnis, Video Bitrate ändern. Audio Einstellungen wie Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio Bitrate sind auch justierbar.

3. Batch-Konvertierung
Free MP4 Converter App unterstützt Batch-Konvertierung. Die Stapelumwandelung ermöglicht DVD ohne Kopierschutz und mehrere Dateien in verschiedene Ausgabeformate auf einmal umzuwandeln und viel Zeit zu sparen.

WP-Appbox: Free MP4 Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesliga im TV: Eurosport neu, Sky atmet auf, Amazon macht Radio

Durchatmen bei Sky: Der Pay-TV-Sender bleibt in der Fußball-Bundesliga im Geschäft.

Bei der Vergabe der Bundesliga-TV-Rechte ab der Saison 2017/2018 erwarb Sky den Großteil der Live-Spiele. Die Münchner übertragen die Spiele am Sonnabend um 15.30 Uhr und 18.30 Uhr sowie die Partien am Sonntag um 15.30 Uhr und 18 Uhr.

Eurosport mit 43 Live-Spielen

43 Livespiele wandern aber zu Eurosport ins Pay-TV ab: Das sind die Freitagsspiele (20.30 Uhr), die Sonntagsspiele (13.30 Uhr) und die neuen Montagsspiele (20.30 Uhr).

Sky Go

Eurosport überträgt künftig auch die Relegationsspiele zwischen dem 16. der Bundesliga und dem Dritten der 2. Liga sowie den Supercup. ARD-Sportschau und ZDF-Sportstudio senden ab Sommer weiter wie gewohnt Bundesliga in Ausschnitten. Alle Live-Spiele der 2. Liga zeigt wie gewohnt Sky.

Die Saisoneröffnung läuft künftig im ZDF, nicht mehr in der ARD. Und Sport1 hat die Nachwertungsrechte bis Sonntag, 15 Uhr, erworben. Sport1 darf Montags kein Zweitliga-Spiel mehr zeigen, hier ist Sky dann allein am Ball.

Amazon sichert sich Rechte für Internet-Radio

Falls Ihr gern Radio hört: In der ARD gibt es weiterhin die beliebten Bundesliga-Sendungen mit Konferenzschaltung. Neu: Amazon hat die Rechte für die Internet-Hörfunk-Übertragungen der Bundesliga erworben.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.6.16)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Anodyne Mobile Anodyne Mobile
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Buff Knight - RPG Runner Buff Knight - RPG Runner
(17)
0,99 € Gratis (universal, 34 MB)
Gelluloid Pro: Micro War Strategy
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 56 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)

Gangster Granny 2 Screen

Circles Memory Game Circles Memory Game
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 9.1 MB)
EMPIRE: The Deck Building Strategy Game
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Slice Fractions Slice Fractions
(8)
3,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
StarDroid StarDroid
(2)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Drop Flip Drop Flip
(51)
1,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(19)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
(2)
0,99 € Gratis (universal, 409 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(3)
4,99 € 2,99 € (universal, 12 MB)
Weirdwood Manor Weirdwood Manor
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 285 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 229 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (iPad, 244 MB)
Stadt Land Fluss Duell Stadt Land Fluss Duell
(8)
0,99 € Gratis (universal, 3.6 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(4)
1,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Braveland Braveland
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 241 MB)
Fearless Fantasy Fearless Fantasy
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 308 MB)
Skill Game Skill Game
(3)
2,99 € Gratis (universal, 24 MB)
Schach Profi Schach Profi
(9)
6,99 € 2,99 € (universal, 71 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(14)
4,99 € 1,99 € (universal, 87 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(83)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Halo: Spartan Assault
(10)
5,99 € 2,99 € (universal, 661 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)
Bad Piggies Bad Piggies
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 94 MB)
Bad Piggies HD Bad Piggies HD
(9)
0,99 € Gratis (iPad, 95 MB)
Shadowmatic Shadowmatic
(81)
2,99 € 0,99 € (universal, 296 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(94)
2,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Landwirtschafts-Simulator 14 Landwirtschafts-Simulator 14
(201)
2,99 € Gratis (universal, 50 MB)
Wizards and Wagons Wizards and Wagons
(1)
4,99 € 1,99 € (universal, 116 MB)
Die drei ??? – Quiz Die drei ??? – Quiz
(209)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Escape from the Pyramid Escape from the Pyramid
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 191 MB)
868-HACK 868-HACK
(7)
5,99 € 4,99 € (universla, 6.1 MB)
Astrå Astrå
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 108 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(44)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Crazy Machines Golden Gears Crazy Machines Golden Gears
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 43 MB)
Tiny Rogue Tiny Rogue
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
AirAttack 2 AirAttack 2
(41)
0,99 € Gratis (universal, 319 MB)
Percepto Percepto
(152)
2,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
Mimpi Dreams Mimpi Dreams
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 95 MB)
Halo: Spartan Strike
(34)
5,99 € 2,99 € (universal, 731 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. Juni (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:23h

    MMO „DOFUS Touch“ im Soft-Launch

    Das beliebte MMO „Dofus“ wird mobil. Denn Ankama hat heute DOFUS Touch in Kanada in den Soft-Launch geschickt. Wann der weltweite Release erfolgen wird, ist noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 08:30h

    iOS 10: Neuerungen für den AppStore

    Auf der WWDC 2016 wird Apple das neue iOS 10 präsentieren. Ein paar Neuerungen sind bereits bekanntgeworden. So wird es unter anderem weitreichende Änderungen im AppStore geben. Neu werden unter anderem bezahlte Werbeanzeigen in den Suchergebnissen und Jahres-Abos sein.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. Juni (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.6.16)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Organizy - Einkaufsliste Organizy - Einkaufsliste
(98)
1,99 € Gratis (iPhone, 4.6 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(13)
1,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Organizy - Einkaufsliste Organizy - Einkaufsliste
(98)
1,99 € Gratis (iPhone, 4.6 MB)
Fiete Math - Mathe für 1. Klasse und Vorschule Fiete Math - Mathe für 1. Klasse und Vorschule
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (universal, 54 MB)
Outline+ Outline+
Keine Bewertungen
9,99 € 2,99 € (iPad, 66 MB)
Französisch sprechen lernen mit MosaLingua Französisch sprechen lernen mit MosaLingua
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Französisch talk&travel – Langenscheidt Sprachf... Französisch talk&travel – Langenscheidt Sprachf...
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
pFinance: Persönliche Finanzen, Familienbudget, Buchhaltung für ...
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 90 MB)
Hurricane Pro - Your Hurricane Tracker! Hurricane Pro - Your Hurricane Tracker!
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPhone, 13 MB)
WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia
(3)
3,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Web Explorer Web Explorer
(2)
0,99 € Gratis (universal, 10 MB)

Foto/Video

Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax - Die ersten Echtzeit Fraktale
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 80 MB)
Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale Frax HD - Die ersten Echtzeit Fraktale
(5)
3,99 € 1,99 € (iPad, 75 MB)
Juxtaposer Juxtaposer
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Manual – Custom exposure camera Manual – Custom exposure camera
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 1.5 MB)

Musik

SampleTank SampleTank
(3)
19,99 € 15,99 € (universal, 988 MB)
AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 15,99 € (iPhone, 568 MB)
WretchUp WretchUp
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 9.8 MB)

WretchUP Screen

Elastic Drums Elastic Drums
(1)
12,99 € 4,99 € (universal, 22 MB)
Cesium Music Player Cesium Music Player
(3)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 3.1 MB)
iVCS3 iVCS3
(2)
14,99 € 10,99 € (iPad, 30 MB)
Auxy Music Studio Auxy Music Studio
(4)
2,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
Gravitarium Plus - The Best Dancing Particles Show & More Gravitarium Plus - The Best Dancing Particles Show & More
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 37 MB)

Kinder

Sago Mini Auf weiten Wegen Sago Mini Auf weiten Wegen
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 49 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Marc Zuckerberg als Firmenchef beliebter als Tim Cook

Tim Cook Thumb

Ein US-Ranking der beliebtesten Firmenchefs offenbart Überraschendes: Tim Cook erreicht in Prozent gesagt einen hervorragenden Beliebtheitswert, muss sich aber einigen Branchengrößen geschlagen geben.

Die US-Jobbörse Glassdoor hat eine Befragung zur Ermittlung der beliebtesten US-Firmenchefs durchgeführt. Applechef Tim Cook landet auf Platz acht, 96% der Apple-Mitarbeiter halten ihn für einen guten Chef. Dass es trotzdem „nur“ Platz acht wurde zeigt, wie sehr sich Mitarbeiter von US-Firmen mitunter mit ihren Chefs identifizieren.

Überraschend: Marc Zuckerberg auf Platz vier

Ganze vier Plätze vor Cook platzierte sich Facebook-Chef Marc Zuckerberg.

Marc Zuckerberg

Marc Zuckerberg

Das ist erstaunlich, gilt er, anders als Cook, weniger als umgänglich, dafür wurde er oft als selbstbezogen, weltfremd und sozial wenig geschickt beschrieben, eine Darstellung, die im Film The Social Network extrem übersteigert gezeigt wird. Aber scheinbar sehen die Facebook-Angestellten ihren Chef nicht so. Google-Chef Sundar Pichak landete einen Platz vor Cook auf Rang sieben.

The post Studie: Marc Zuckerberg als Firmenchef beliebter als Tim Cook appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne dritte Sender: Das Erste ab Ende 2016 auf dem Apple TV 4

Die App-Bandbreite auf dem Apple TV 4 steigt nur mäßig an. Insbesondere wenn man auf die hiesigen Mediatheken schaut, ist noch viel Luft nach oben. Wir haben mal die entsprechenden Pressestellen nach dem aktuellen Stand gefragt.

apple-tv-4

Bei den privaten Sendern scheint sich relativ wenig Fortschritt abzuzeichnen: Sowohl RTL mit dem erst vor wenigen Monaten neu gestarteten Dienst TVNow, als auch die ProSieben.Sat1-Gruppe mit 7TV konnten uns auf Nachfrage keine konkreten Neuigkeiten nennen. Dabei werben beide Senderanstalten sehr offensiv mit der Verfügbarkeit auf mehreren Plattformen. Der Apple TV wird auf kurze Sicht wohl nicht dazu gehören.

Auch bei Sky wird die Plattform vorerst nicht befeuern:

Es ist unser Ziel, unsere Inhalte auf möglichst vielen Geräten anzubieten, weshalb natürlich auch Apple TV eine sehr spannende Plattform ist. Es gibt momentan allerdings noch keine Details über eine mögliche Umsetzung.

Mit den Supersport-Tickets, im Rahmen dessen auch nur einzelne Spieltage oder Events gebucht werden könnten, würde eine Integration als App auf der Streaming-Box wirklich Sinn machen.

Neues vom Ersten.

Bildschirmfoto 2016-06-09 um 12.25.46

Auch das Erste haben wir angefragt und hier nun auch eine konkrete Antwort bekommen.

Was die Mediathek Das Erste angeht, hat mir der zuständige Kollege eben mitgeteilt, dass das wohl gegen Ende 2016 umgesetzt werden könnte.
Für die ARD Mediathek mit allen Dritten Programmen kann ich allerdings nicht sprechen, […].

Bislang gibt es bereits die Tagesschau als einzelne Applikation auf der Set-Top-Box, später kommt dann auch das erste deutsche Fernsehen hinzu. Was die gesamte ARD angeht, haben wir bislang von der Pressestelle kein Statement bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.6.16)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Renowned Explorers: International Society
(1)
19,99 € 11,99 € (689 MB)
Rome: Total War - Gold Edition
(13)
24,99 € 9,99 € (4205 MB)
Total War™: SHOGUN 2 Collection
(2)
49,99 € 24,99 € (17786 MB)
Medieval II: Total War™ Collection
(3)
24,99 € 19,99 € (24547 MB)
Napoleon: Total War - Gold Edition
(40)
29,99 € 8,99 € (15887 MB)
Empire: Total War - Gold Edition
(47)
39,99 € 19,99 € (12475 MB)
Total War™: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai Sammlung
(1)
39,99 € 15,99 € (19647 MB)
The Sims™ 2: Pet Stories
(1)
19,99 € 9,99 € (2060 MB)
GhostControl Inc. GhostControl Inc.
(2)
13,99 € 6,99 € (121 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(12)
14,99 € 12,99 € (1240 MB)
Calvino Noir Calvino Noir
(3)
11,99 € 6,99 € (155 MB)

Produktivität

UV - Ultraviolett UV - Ultraviolett
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (4 MB)
Colored Colored
(1)
1,99 € 0,99 € (2.6 MB)

Colored Screen

Folx GO+ Folx GO+
Keine Bewertungen
9,99 € 6,99 € (8 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(10)
9,99 € 6,99 € (3.5 MB)
Dolphins 3D Dolphins 3D
(171)
1,99 € Gratis (27 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(4)
1,99 € 0,99 € (2 MB)
WebShare WebShare
(3)
2,99 € 1,99 € (0.9 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(25)
4,99 € 0,99 € (9.5 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(3)
6,99 € 2,99 € (6.9 MB)
Intensify Intensify
(19)
11,99 € 9,99 € (73 MB)
Live TV – EM 2016 live Live TV – EM 2016 live
(26)
2,99 € Gratis (6.6 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(4)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Eltern: Das digitale Fiebertagebuch „Feevy“

Feevy HeaderDer deutsche Entwickler Daniel Rinser will mit seiner heute veröffentlichten App Feevy eine praktische Erleichterung für Familien mit Kindern bieten. Die Anwendung dient als Fiebertagebuch und zur Protokollierung von Krankheitsverläufen und deren Behandlung. Haben deine Kinder häufig mal Fieber? Hast du manchmal Probleme, dich genau daran zu erinnern, wann es angefangen hat, wie der Verlauf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt massive Änderungen im App Store an

Große Änderungen im App Store werfen ihre Schatten voraus. Sie betreffen vor allem Entwickler und indirekt auch Anwender. Es geht um neue Bedingungen für Abonnements – und bezahlte Suchergebnisse.

Phil Schiller packt aus

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich unter anderem mit The Verge unterhalten und dabei im Interview einige anstehende Änderungen für den App Store angekündigt, für den er seit Dezember 2015 zuständig ist. Es geht dabei um Verbesserungen bei der Suchfunktion, Abonnements für alle Entwickler und Werbeanzeigen bei App-Store-Suchanfragen.

Die erste Änderung betrifft Abos. Die Möglichkeit von Abonnements will Apple für alle Produkt-Kategorien freigeben, sodass Apps als Dienstleistung genutzt werden können. Apple will Entwicklern damit ein Werkzeug an die Hand geben, nachhaltig Umsatz zu generieren, anstatt Apps einmalig für einen bestimmten Preis zu verkaufen. Apple will weiterhin einen Treue-Bonus für App-Entwickler einführen, sodass bezahlte Abonnements über mehrere Apps hinweg genutzt werden können. Dafür sollen bis zu 200 neue Preiskategorien (für die einzelnen Währungen) eingeführt werden.

Weiterhin will sich Apple großzügiger zeigen beim eigenen Anteil. Bislang gehen 30% sämtlicher Umsätze an Apple. In Zukunft soll es so sein, dass Abonnements, die länger als ein Jahr laufen, nur noch 15% an Gebühren kosten – ein App-Entwickler würde also ab dem zweiten Jahr 85 statt 70% der Einnahmen ausgezahlt bekommen.

Neuerungen bei der Suche

Aber das ist noch nicht alles. Apple auch die Suche im App Store modifizieren. Entwickler sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Apps in den Suchergebnissen zu bewerben. Das gesponserte Suchergebnis wird dieselben Informationen enthalten wie ein regulärer Treffer. Entwickler können nur für ihre eigenen Apps werben und das System soll als Auktion funktionieren, ähnlich wie das bei anderen Vermarktern schon immer gängig ist.

Google schließt sich Abo-Modell an

Wie Re/code berichtet, plant Google auch Änderungen an seinem Abo-Modell. Es liest sich verdächtig nach obigen Informationen – bei Google gab es bislang auch eine Teilung von 70% für den Entwickler und 30% für Google, für In-App-Abonnements soll sich das auf die gleichen 85/15 ändern. Einziger Unterschied wird sein, dass Google auch im ersten Jahr auf die Hälfte seines Anteils verzichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone Zipp II: Top-Speaker 99 Euro statt 248 Euro

Nur solange der Vorrat reicht, gibt es den Libratone Zipp II Speaker bei Cyberport im Angebot.

Der Libratone Zipp ist ein Akku-betriebener HighEnd-Speaker aus skandinavischer Produktion, der portabel ist und über AirPlay bzw. DLNA-Anbindung und Bluetooth verfügt. Für kurze Zeit könnt Ihr 149 Euro bei der Version in schwarz („Black Pepper“) sparen.

Libratone Zipp 4

Dank Spotify Connect, NFC und HTC Connect gibt es die Integration mit Wireless-Geräten und Playlists. Auch USB- und Kopfhöreranschluss sind an Bord. Die Wollbezüge sind schnell per Reißverschluss wechselbar, Ihr könnt zwischen acht Farben wählen.

Sehr guter Klang, portabel, Farbwechsel möglich

Das Wichtigste aber: Der Speaker klingt sehr gut, voluminös, kräftig, aber nicht basslastig. Dank der Lederschlaufe könnt Ihr ihn von Raum zu Raum tragen. Oder auf den Balkon bzw. in den Park.

Das Angebot ist limitiert und gilt wie gesagt nur solange der Vorrat reicht. Es handelt sich um den Vorgänger des aktuellen Modells. Aber bei diesem Preis gibt es aus unserer Sicht keinen Grund, hier nicht zuzuschlagen.

99,90 Euro sind Bestpreis

Die 369 Euro, die Cyberport als Originalpreis angibt, gab es unseres Wissens nie. Der Speaker kostet derzeit bei Amazon in „Black Pepper“ 248 Euro. Die 99,90 Euro von Cyberport sind dann noch mal eine Ansage…


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: So erstellt Ihr auf Apple TV eigene Sender

Mit Apple Music könnt Ihr aus jedem Lied einen eigenen Musiksender starten – falls der Song bekannt genug ist.


Das klappt unter iOS, am Mac – aber auch am Apple TV. Auch hier könnt Ihr ein Lied aussuchen, und dann weitere Songs in etwa der gleichen Musikrichtung genießen. iMore und unser kleines i-mal-1verraten, wie’s funktioniert.

Apple TV / Apple Music

  1. Geht in die Musik-App des Apple TV und startet ein Lied. Dann ruft Ihr mit dem Trackpad der Siri-Remote das „Optionen“-Menü auf – mit einem Wisch nach oben. Hier findet Ihr den Menüpunkt „Sender von Titel starten“. Und schon geht’s los!
  2. Ganz ähnlich funktioniert’s, wenn Ihr einen Sender aus einem Album erstellen wollt. Beim Album wischt Ihr auf der Siri-Remote nach oben zu den drei Punkten und wählt „Sender von Titel starten“ aus. Dort könnt Ihr den Sender starten.
  3. Wenn ein Künstler als Basis für den Sender dienen soll, wählt Ihr zunächst ein Album des betreffenden Acts aus. Von dort aus geht Ihr per Rechts-Wischen zum Künstler. Dann findet Ihr rechts für Buttons für Optionen. Klickt auf die drei Punkte für „Mehr“ und danach „Sender starten“.
  4. Als weitere Möglichkeiten findet Ihr beim Abspielen die Optionen „Nächster Titel“ oder „Auf Nächste-Titel-Liste“. So könnt Ihr die Musikauswahl weiter verfeinern.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projektverwaltung: Merlin Project 4 mit Kollaborationsfunktionen und Server angekündigt

Die in Melle beheimatete Firma ProjectWizards hat die Projektmanagementsoftware Merlin Project in der Version 4 angekündigt. Die wichtigste Neuerung sind Funktionen für die Teamarbeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnelle Notizen – Geistesblitze, Ideen und Textausschnitte speichern

Schnelle Notizen ist eine lustige und einfache Möglichkeit, um wichtige Gedanken und Informationen zu speichern. Die App is leicht zu verwenden und steckt voller Funktionen. Deine Notizen werden umgehend auf all deinen Geräten gespeichert. Und stehen sogar offline zur Verfügung. Wir haben Schnelle Notizen für eine optimale Produktivität perfektioniert. Die App unterstützt die neuen Funktionen von iOS 9 und ist für all deine Geräte erhältlich. Halte deine Inspirationen und Ideen fest, erreiche Ziele, erstelle Notizen und mehr!

WP-Appbox: Schnelle Notizen - Geistesblitze, Ideen und Textausschnitte speichern (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NC-17 Connect AppCon GT#1: Bordstrom aus dem Nabendynamo für alle smarten Radfahrer

Radfahren macht Spaß, und immer häufiger kommt dabei auch das eigene Smartphone zum Einsatz. Damit einem unterwegs nicht der Saft ausgeht, gibt es den Connect AppCon GT#1 von NC-17.

Connect AppCon GT 1

Es ist ein mittlerweile bekanntes Problem technik-affiner Radfahrer: Zahlreiche Geräte machen das Radeln im Alltag oder auf Reisen weitaus angenehmer. Man freut sich über GPS-basierte Navigation direkt am Lenker, ist dank iPhone und Co. jederzeit über Wind und Wetter informiert und hat vielleicht auch noch eine Kamera dabei. Die Geräte werden dabei immer leistungsstärker, aber damit auch energiehungriger. Und so kann es passieren, dass man unterwegs plötzlich auf dem Trockenen sitzt und der Technik der Saft ausgeht.

Damit das nicht passiert, gibt es eine Lösung aus deutscher Entwicklung. Das Unternehmen NC-17 hat mit seinem Produkt Connect AppCon GT#1 an alle Radfahrer gedacht und bietet ein Gerät an, das den Wechselstrom des Nabendynamos in Gleichstrom umwandelt und damit Smartphones, Navigationsgeräte, Kameras oder die Beleuchtung mittels USB-Anschluss mit Strom versorgt.

iPhone-App liefert Reisedaten direkt aufs Display

Ebenfalls vorhanden ist ein eingebauter Li-Ion-Akku mit 3.000 mAh Kapazität, der zusätzlich Energie speichert und auch bei Stillstand des Fahrrades oder sogar separat genutzt werden kann. Eine wetterfeste Tasche für das handliche Gerät bietet zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten am Fahrrad – die einzige Voraussetzung für den Betrieb ist ein handelsüblicher Nabendynamo.

Connect AppCon GT 2Als einziger Vertreter von onBike-Strom-Versorgern liefert der Connect AppCon GT#1 zudem über eine App via Bluetooth verschiedene Daten wie Ladezustand, Geschwindigkeit, Temperatur oder sogar auch Höhenprofile direkt ans Smartphone. Dies geschieht über ein integriertes Barometer und Thermometer sowie die Auswertung der Dynamoleistung. Die zugehörige App ist im App Store für Apple und auch bei Google Play für Android-Geräte kostenlos erhältlich. Der Connect AppCon GT#1 lässt sich seit dem 1. Juni dieses Jahres über den Fahrrad-Fachhandel oder im NC-17 Webshop zum Preis von 189,95 Euro erstehen.

Nutzt ihr euer iPhone unterwegs beim Radfahren? Wenn ja, welche Stromversorgung kommt bei euch bei längeren Touren zum Einsatz? Wir sind gespannt auf eure Kommentare zu diesem Thema.

Der Artikel NC-17 Connect AppCon GT#1: Bordstrom aus dem Nabendynamo für alle smarten Radfahrer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. Juni (4 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 14:50 Uhr – Deezer: EM-Spiele live mitverfolgen +++ Deezer (App Store-Link) bietet in der eigenen App in Kooperation mit Sport1 alle EM-Spiele im Audio-Lifestream an.
+++ 14:40 Uhr – Vodafone: 400 MBit/s im Kabelnetz +++ Vodafone hat die Geschwindigkeit im Kabelnetz auf 400 MBit/s erhöht. Zum Start können 4 Millionen Kunden von der rasanten Geschwindigkeit profitieren.
+++ 6:58 Uhr – Apple: macOS könnte Wirklichkeit werden +++ Wird OS X in macOS umbenannt? Auf der überarbeiteten Entwickler-Webseite wird nun erneut macOS ausgeführt – diesen „Fehler“ hat Apple aber schon wieder geändert. Wir gehen von einer Umbenennung zur WWDC aus.
+++ 6:56 Uhr – Taxi: Einfach per Facebook bestellen +++ Die Taxi Deutschland eG und taxi.eu nehmen jetzt Bestellungen über den „Taxi Messenger an“. Ihr müsst einfach eine Nachricht an „Taxi Messenger“ senden oder euren Standort teilen um so ein Taxi zu bestellen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. Juni (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Askymous anonym Fragen stellen und Antworten bekommen

Die deutsche App Askymous ermöglicht ihren Nutzern, anonym Fragen an alle zu stellen und Fragen anderer Nutzer ebenfalls anonym zu beantworten. Die kostenlose App legt Wert auf Datenschutz und einfache Bedienung.

The post Mit Askymous anonym Fragen stellen und Antworten bekommen appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon sichert sich Bundesliga-Rechte für Internetradio-Übertragung

Die Deutsche Fußball-Liga hat die Übertragungsrechte für die Bundesliga von Saison 2017/18 bis Saison 2020/21 vergeben. Satte 4,6 Milliarden Euro wurden dabei in die Kassen des Verbands gespült und eine Überraschung gibt es auch: Amazon sichert sich die Rechte für die Live-Übertragung per Internetradio. Die Rechte für die klassische Radioübertragung bleiben bei der ARD. Im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Weitreichende Änderungen stehen dem App Store bevor

App Store LogoPhill Schiller, mittlerweile Chef der App Stores auf allen Systemen von Apple, hat gegenüber diversen Medien bereits jetzt weitreichende Änderungen angekündigt.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 bringt App-Store-Neuerungen

App Store

Im Herbst will Apple die zentrale Store-App auf iPhone und iPad anpassen, um es einfacher zu machen, neue Software aufzufinden. 3D Touch dient künftig auch der App-Mundpropaganda.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store 2.0: Infos zu 85/15 Regel, App-Sharing mit 3D Touch, gesponserte Suchergebnisse und mehr

Kurz vor der am Montag startenden Worldwide Developers Conference 2016 hat Apple am gestrigen Tag bereits zahlreiche Verbesserungen rund um den App Store bekannt gegeben. Der App Store 2.0 steht vor der Haustür und bringt für Endverbraucher und Entwickler verschiedene Neuerungen mit sich.

viele_apps

Interessant finden wir in jedem Fall, dass Apple diese Neuerungen vor und nicht während der Keynote am Montag bekannt gibt. Stellt sich die Frage „warum?“. Möchte der Hersteller bereits im Vorfeld für Aufmerksamkeit sorgen? Gibt es soviele Themen für die WWDC Keynote, dass diese Punkte nicht mehr untergebracht werden konnten? Lassen wir uns überraschen.

85/15-Regel

Apple gab gestern unter anderem bekannt, dass man Abos für alle App Store Katgorien freischalten wird. Somit könnt ihr nicht nur Zeitungen abonnieren sondern auch Spiele, Apps etc. (wenn dies von den Entwickelern so vorgesehen ist.). Entwickler erhalten grundsätzlich 70 Prozent der Umsätze. 30 Prozent fließen an Apple. Bei den Abos ist dies etwas anders. Im ersten Abo-Jahr bleibt es bei den 70 und 30 Prozent. Verlängert ein Nutzer sein Abo, so fließen 85 Prozent an Entwickler und 15 Prozent an Apple.

Entwickler sollten in jedem Fall daran interessiert sein, ihre Apps mit Bugfixes, neuen Funktionen und Updates zu versorgen, um Kunden zu binden. Vermutlich gibt es ersmtal einen kleinen „Shitstorm“, wenn sich ein Entwickler dazu entscheidet, eine App im Abo anzubieten. Wir persönlich finden es allerdings gut, wenn Entwickler über das Abo entlohnt werden, wenn sie sich um ihre App kümmern und neuen Funktionen anbieten und Bugs beseitigen.

Kaum ausgesprochen, vermeldet Re/code, dass auch Google seinen Entwicklern genau diesen 85/15-Anteil bei Abos anbieten wird. Dies soll allerdings bereits am Tag 1 und nicht erst nach einem Jahr gültig sein. Manchmal wundert man sich schon, welche Zufälle es gibt.

App-Sharing mit 3D Touch – installierte Apps werden nicht mehr gefeatured

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich gegenüber verschiedenen US-Publikationen zu den App Store Neuerungen geäußert. Unter anderem sprach er mit Jim Dalrymple von The Loop. In dem Gespräch hieß es unter anderem, dass Apple seinen Anwendern einen Grund gebe wolle, jeden Tag im App Store vorbeizugucken.

Die Featured-Rubrik im App Store wird zukünftig keine Apps mehr anzeigen, die ihr bereits installiert habt. Dort sollen vielmehr Apps angezeigt werden, die komplett neu für euch sind. Dies deutete sich bereits kürzlich an. Zudem wird es wieder Reiter für die App-Store Rubriken geben, so dass ihr euch besser im App Store orientieren könnt.

Darübrhinaus sollen Anwender über persönliche Empfehlungen auf Apps aufmerksam gemacht werden. Solltet ihr ein 3D Touch fähigs Endgerät besitzen (derzeit iPhone 6S und iPhone 6s Plus), so steht euch demnächst über einen festen Druck auf ein App-Icon auf dem Homescreen eine Teilen-Funktion zur Verfügung, mit der ihr eine App Freunden und Bekannten vorschlagen könnt.

Gesponserte Suchergebnisse

Gesponserte Suchergebnisse gibt es schon lange und nahezu jeder Suchmaschinenbetreiber bietet diese an. Demnächst gibt es auch im App Store gesponserte Suchergebnisse. Auf den ersten Blick klingt das erstmals komisch. Auf den zweiten Blick wirkt es jedoch nicht mehr ganz so schlimm und wir gehen aus, dass wir uns mit der Sache anfreunden können.

sponsored_ads_app_store

Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. John Gruber hat ein paar Stichpunkte rund um die gesponserte Suchergebnisse zusammengetragen. So wird nur eine App-Werbung gleichzeitig angezeigt. Diese erscheint ganz oben in den Suchergebnissen und wir klar mit einem blauen „Ad“-Button gekennzeichnet. Die gesponserten Suchergebnisse richten sich nach den Suchbegriffen der User. Werbung gibt es ausschließlich in den Suchergebnissen und nicht etwa in der Features-Sektion.

Kinder (13 Jahre oder jünger) bekommen keine Werbung angezeigt. Entwickler müssen nur für ihre Werbung bezahlen, wenn diese auch tatsächlich angeklickt werden. Im Apple Dev Center hält Apple weitere Infos zu dem Thema bereit.

Wir sind gespannt, welch weiteren Neuerungen Apple am Montag bekannt geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Apple-Dementi: Gerüchte über Ende von iTunes-Musikkäufen reißen nicht ab

iTunes Store Thumb

Zuletzt gab es wiederholt Gerüchte, dass Apple sich mit dem Gedanken trage die Musikverkäufe über iTunes einzustellen. Apple dementierte das umgehend, doch die Spekulationen reißen nicht ab.

Will Apple doch den iTunes Store dichtmachen? Wieder gibt es Gerüchte zur Schließung des iTunes Music Store und dem Ende der Kaufdownloads. Was daran ist, zeigt sich womöglich zur WWDC, vermutlich aber erst später. Tatsächlich dürfte die Beendigung der Direktverkäufe verschiedene Probleme verursachen. Allein die rechtlichen Fragen können diffizil sein, wir erinnern uns, wie schwer es Apple fiel, seiner Zeit Apple Music in Deutschland auf den Weg zu bringen.

Paul Wright iTunes Radio Europa

Paul Wright iTunes Radio Europa

Dessen Vorgänger iTunes Radio schaffte es gleich gar nicht richtig nach Kontinentaleuropa. Außerdem dürften die Fans echter Kaufware auf die Barrikaden gehen. Die Quelle des neuen Gerüchtes spricht davon, dass Apple den Markt beobachte und die iTunes-Verkäufe mit den Einnahmen aus Apple Music vergleiche, um dann eine Entscheidung zu treffen. Um eine Entscheidung vorzubereiten, könne Apple bereits zur WWDC damit beginnen, die Softwarearchitektur von iTunes auf einen späteren Wegfall von Kaufmusik vorzubereiten. Das würde sich anbieten, da Apple ohnehin iTunes überarbeiten möchte.

Wie steht ihr zu einem Aus für Musikkäufe in iTunes?

The post Trotz Apple-Dementi: Gerüchte über Ende von iTunes-Musikkäufen reißen nicht ab appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Google-KI erlernt Atari-Game wie ein menschliches Gehirn

Video: Google-KI erlernt Atari-Game wie ein menschliches Gehirn auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Künstliche Intelligenz ist der Schüssel für intelligente Computersysteme der Zukunft. Apple-Konkurrent Google hat ein kleines Video veröffentlicht, in dem die Entwickler ihre aktuellen Fortschritte in diesem Bereich demonstrieren. Diese waren...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Video: Google-KI erlernt Atari-Game wie ein menschliches Gehirn erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ranking der beliebtesten Chefs: Tim Cook auf Platz acht

Tim Cook landet in einem neuen Ranking der beliebtesten Chefs auf Platz acht.

Das Ranking wurde von der US-Firma Glassdoor durchgeführt. Das Jobportal befragt die Angestellten der Firmen und überprüft die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Cook erreichte seinen achten Platz mit 96 Prozent positiven Reaktionen. Letztes Jahr landete er auf Platz zehn.

Tim Cook 748

Den ersten Platz beansprucht dieses Jahr Bob Bechek von der Unternehmensberatung Bain & Company. Auch aus der Tech-Branche dürfen sich zwei Persönlichkeiten über ein hohes Ranking freuen:

Mark Zuckerberg auf Platz 4

Mark Zuckerberg von Facebook landete auf dem vierten Platz, Sundar Pichak von Google auf Platz sieben, einen Rang vor Cook.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum sollten Twitter-Nutzer sofort ihre Passwörter ändern

Mehreren Medienberichten zufolge haben Hacker die Login-Daten von knapp 33 Millionen Twitter-Nutzern gestohlen. Der Twitter-Hack fand aber angeblich nicht beim Mikro-Blogging-Dienst selbst statt. Stattdessen vermuten Experten, dass Hacker Schad-Software auf den Rechnern von Twitter-Nutzern eingeschleust und auf diese Weise die Nutzernamen, Passwörter und E-Mails entwendet haben. Twitter-Nutzer sollten deshalb ihren Rechner überprüfen und ihr Twitter-Passwort ändern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tinder bald nur noch für Nutzer ab 18 Jahren

Tinder

Die bekannte Dating-App hatte bislang alle Nutzer zugelassen, die laut ihrem Facebook-Profil 13 und älter waren. Damit soll nun aber Schluss sein. Ab kommender Woche sind nur Nutzer ab 18 Jahren zugelassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Belt-Clip iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Belt-Clip iPhone 4(S) ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger bekommt man sein iPhone 4(S) nicht an den Gürtel!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

mytaxi-App bietet Sofortbestellung per 3D-Touch

Mytaxi Bestellung Per AppWenn ihr die App mytaxi benutzt, habt ihr mit einem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus ab sofort noch schneller ein Taxi vor der Haustür stehen. Mit der neuen Version 6.3.0 erhält die App 3D-Touch-Unterstützung. Ein kräftiger Druck auf das App-Symbol bringt die Option „Taxi bestellen“ zum Vorschein. Wenn ihr die Schaltfläche antippt, wird direkt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.6.16

Bildung

WP-Appbox: TapKids Animal (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Xcode Interactive Tutorials for Xcode5 and iOS Development (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Alif Baa (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Prinzessin Spiele Puzzle Aktivität und Märchen Puzzles für Kinder, Mädchen, und kleine Feen (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Block a doodle do (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Path Puzzler (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Life in the UK : Citizenship Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Formelsamling (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: English Grammar Quizzes for Kids (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: SAIP (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DAYS -- Event countdown (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Predator Clock (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pet BMI (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Ultra-high Pixel Camera (Paid) (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ???? ????? 2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Draw Keyboard plus (1,99 €, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Need It (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Depello - Color Splash deine Fotos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Retrospecs - a retro computing / pixel art camera app (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Toast - Photo Editor & Create stylish photos! (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: BusyBaby Timer (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: air radio tune (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Auxy Music Studio (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: CA Family Code - (California State Laws & Codes) (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Good Maps - for Google Maps, with Offline Map, Directions, Street Views and More (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: PureFlow (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Orion Elite Hidden IP Browser Pro++ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Things To do - Task Manager (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Remind Me - Create reminders faster (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Molecule Lists - Powerful Lists and Tasks (For Scientists :) (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: AirDisk Pro - Wireless Flash Drive (Kostenlos*, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Wheely 1- Action Physics Puzzle Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Seven Guardians (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Real Highway Luxury Car Parking Challenge - Fast Drift Drive and Racing Rush Sim Game - Full Version (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rescue Boat Marina Parking Extreme Challenge - Fun Ferry Control - Full Version (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: slither.io (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: War of Kingdom (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Unter Prinzessin - schöne Tag / Mermaid Mode (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Moto Race Pro (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Bad Piggies HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Ace Techno Super Hero Kid Racing MIssion - Full Version (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Growing Pug (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: DayD Tower Rush (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: ????????edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Elephant Dance - No Ads (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: New York Shopaholic -Shopping und Dress Up Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wheely 3- Action Physics Puzzle Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Space Story (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Beat the Block heads! 8-bit Pixel Survival - Multiplayer Puzzle Fighter Club Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems - Deluxe (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Infinity Dungeon Evolution (Kostenlos*, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Pronos France 2016 (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Kiki 5 Card Poker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: FaceSym - Face Symmetry Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Laser Lights (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocks: Erste fertige modulare Smartwatch im Video

Die modulare Smartwatch von Blocks legte im Oktober bereits einen Raketenstart hin und wurde per Crowdfunding über Kickstarter binnen einer Stunde finanziert. Nun kann die Uhr mit austauschbaren Komponenten offiziell vorbestellt werden. Blocks haben dafür auch einen ansehnlichen Videoclip veröffentlicht.

blocks-smartwatch

Die ersten Blocks-Smartwatches sollen noch in diesem Herbst die Besteller erreichen. Der Hersteller hat der Uhr noch ein kleines Design-Upgrade spendiert und darüber hinaus den Prozessor noch etwas schneller gemacht. Nun geht es in die Massenproduktion. Wer die Blocks-Smartwatch vorbestellen möchte, der zahlt 330 US-Dollar für die Uhr plus vier Modulen. Im eingebetten Video könnt ihr euch einen aktuellen Eindruck von der neuen Blocks-Uhr verschaffen. Gezeigt wird, wie vielfältig das Uhrenarmband den eigenen Vorlieben nach angepasst und mit nützlichen Modulen erweitert werden kann. Verfügbar sind neben GPS-Sensoren und Herzfrequenzmessern auch ausgefallenere Komponenten, wie etwa eine Taschenlampe oder ein Barometer. Auch gibt es einen extra Akku als Modul, der die Laufzeit der Smartwatch entsprechend verlängert. Weitere Module befinden sich bereits in der Entwicklung. Das kleinere Armband bietet Platz für vier Komponenten, geplant ist auch ein größeres Armband, um bis zu fünf Module integrieren zu können. Die finale Version der Blocks-Smartwatch kommt mit einem runden AMOLED-Display daher und erinnert ein wenig an die Moto 360. Integriert sind unter anderem ein Qualcomm Snapdragon Wear 2100 Prozessor mit 512 MB RAM und 4 GB Speicher.

Blocks kündigten weitere spannende Funktionen für die Zukunft an. So ist unter anderem die Rede vom SIM-Karten-Support, sowie einem Fingerabdruckscanner, NFC, Gesten-Steuerung, einem Sensor der die Körpertemperatur misst, einer Kamera, ein erweiterbarer Flash-Speicher, sowie von einem Stress-Messer und einiges mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lassen sich E-Mails für Smartphones, Tablets und Desktops optimieren

Bei der Gestaltung von E-Mails sind die Möglichkeiten beinahe unbegrenzt. Es lassen sich verschiedene Layouts erstellen, Grafiken und Links einbauen und natürlich auch Textpassagen integrieren. Die Mac-App Mail Designer Pro 3 erlaubt es Nutzern nicht nur ihrer Kreativität beim Erstellen anspruchsvoller E-Mails freien Lauf zu lassen. Anwender können dank des Programms auch Responisve E-Mails erstellen und erhalten beim Kauf mehr als 70 versandfertige Vorlagen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flatastic: App für WGs nach Update mit überarbeiteter Pinnwand, Putzplan und Finanz-Bereich

Das Zusammenleben in einer WG kann zu einer echten Zerreißprobe werden, wenn es um Einkäufe und das regelmäßige Putzen geht. Mit Flatastic soll Ordnung ins Chaos gebracht werden.

Flatastic

Flatastic (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone und iPad, die sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und zur Installation auf dem Gerät knapp 10 MB des Speicherplatzes benötigt. Darüber hinaus muss mindestens iOS 8.0 oder neuer vorhanden sein, auch an eine deutsche Lokalisierung wurde bereits gedacht.

„Organisiere dein tägliches Leben zuhause mit Flatastic“, so heißt es hinsichtlich der Anwendung in der App Store-Beschreibung. Flatastic nimmt sich der Aufgabe an, den Haushalt von WGs, Familien und Paaren zu organisieren und bietet einige praktische Tools, darunter eine Einkaufsliste, einen Putzplan und eine Finanz-Kategorie, um ein reibungsloses Miteinander zu ermöglichen. Im April dieses Jahres knackte die App die Grenze von 100.000 Nutzern, was die Entwickler von mcm.init dazu veranlasste, gleich an einem größeren Update zu arbeiten.

Seit dem gestrigen 8. Juni 2016 steht Flatastic nun also in Version 2.3.0 im App Store zum Download bereit, die einige Neuerungen und Verbesserungen für WG-Bewohner mit sich bringt. Viele WGs haben beispielsweise neben der Flatastic-App noch einen Messenger mit Gruppenchat installiert, um kommunizieren zu können. In Version 2.3.0 wird das nicht mehr notwendig sein: Die App-eigene Pinnwand wurde aufgetrennt und um einen WG-Messenger und ein Aktivitäts-Board erweitert.

Weitere praktische Funktionen in Zukunft geplant

Flatastic

Ebenfalls überarbeitet wurde der integrierte Putzplan: Dort kann eine erledigte Aufgabe eines Mitbewohners auch von einem anderen WG-Mitglied abgehakt werden, sofern es vergessen worden ist. Ein überarbeitetes Design sorgt zudem dafür, dass man die Putz-Punktzahlen immer im Blick behält. Gleiches gilt auch für die „Finanzen“-Kategorie – ein verbessertes Design hilft, den aktuellen Finanzstand im Auge zu behalten.

Die Entwickler von Flatastic haben auch bereits einige weitere Funktionen für ihre WG-Community geplant. Neben einem Kalender und besseren Statistiken für die Finanzen bastelt das Team, das in Berlin und Zürich ansässig ist, an einer „Verträge & Abos“-Funktion, um wichtige Abonnements und Verträge, beispielsweise für Spotify, den Internet-Provider oder den Strom-Anbieter, im Überblick für alle Beteiligten in der App zu sammeln.

Der Artikel Flatastic: App für WGs nach Update mit überarbeiteter Pinnwand, Putzplan und Finanz-Bereich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte zur WWDC 2016: macOS statt OS X? Neue MacBooks? Beendet Apple den Musikverkauf?

Wenige Tage vor Beginn der diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz herrscht in der Gerüchteküche Hochbetrieb. Das Spektrum reicht von Hardware über Dienstleistungen bis hin zu Software, doch nur die wenigsten Spekulationen erscheinen plausibel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Take Off – The Flight Simulator: neue Flugsimulation für iOS ist im AppStore gelandet

Mit etwas Verspätung ist nun auch Take Off – The Flight Simulator (AppStore) von deutschen Publisher astragon Entertainment und Entwicklerstudio Jujubee am heutigen Spiele-Donnerstag im AppStore gelandet.

Die neue Flugsimulation für iOS kostet als Universal-App 2,99€ und ist rund 650 Megabyte groß. Wir haben uns bereits ins Cockpit begeben und sind einige Runden geflogen, um euch mitzuteilen, was Take Off – The Flight Simulator (AppStore) taugt.
Take Off - The Flight Simulator iOS
Bevor ihr im Spiel abheben könnt, müsst ihr aber erst einmal ein Pilotenprofil anlegen, um eure virtuelle Pilotenkarriere mit eurer eigenen Fluggesellschaft zu starten. Dann warten insgesamt 29 Missionen auf euch und eure stetig wachsenden Fähigkeiten als Pilot. In den ersten Missionen werdet ihr aber noch recht gut an die Hand genommen und von einem alten Hasen der Fliegerei in selbige eingeführt.
Take Off Flugsimulation für iOS
Die ersten Missionen erfolgen mit einem Kleinflugzeug, dass ihr erst einmal mit ein paar tausend Dollar erwerben müsst. Insgesamt bietet das Spiel 14 verschiedene Flugzeuge, vom Leichtflugzeug bis hin zum riesigen Jumbojet. Diese könnt ihr im Laufe des Spieles durch verdientes Geld in den Missionen erwerben. Schneller geht es mit den optionalen In-App-Angeboten, denn gerade die dicken Vögel wie der A380 kosten ein kleines Vermögen. Damit ist Take Off – The Flight Simulator (AppStore) kein Premium-Download, kann aber auch ohne weitere Kosten gespielt werden.

Take Off bietet abwechslungsreiche Missionen

Habt ihr eine Mission gestartet, fliegt ihr euer Flugzeug über einen virtuellen Joystick oder die Neigung des Gerätes – je nachdem, was ihr in den Einstellungen auswählt. Am Bildschirmrand wartet ein Schieberegler für die Drosselklappen auf euch, über den ihr die Leistung der Triebwerke und damit die Fluggeschwindigkeit regeln könnt. Zudem wird das virtuelle Cockpit auf dem Display um einige weitere Buttons für Bremse, Fahrwerk, Landeklappen sowie einige Instrumente ergänzt, über die ihr immer alle relevanten Parameter wie der aktuellen Höhe und der Geschwindigkeit im Blick habt. Zudem könnt ihr die Kameraperspektive mit zahlreichen Optionen nach eurem Geschmack einstellen.
Take Off - The Flight Simulator iPhone
Die Missionen sind durchaus abwechslungsreich, da auch mal anspruchsvollere Szenarios wie ein defektes Flugzeug oder schlechtes Wetter im Pilotenalltag auf euch warten. Neben den Missionen bietet das Spiel auch einen Freien-Flug-Modus an. In diesem könnt ihr aus den bereits erworbenen Flugzeugen eines auswählen, mit dem ihr denn durch die offene Welt des Inselparadieses Hawaii fliegen könnt. Zudem bietet das Spiel 21 internationale Flughäfen, die ihr anfliegen könnt. Gut gefallen hat uns zudem ein Button oben links, über den ihr den Ablauf des Spieles doppelt so schnell einstellen könnt. Das macht den Ablauf eines Fluges von A nach B, was ja schon recht eintönig werden kann, schneller.
Take Off - The Flight Simulator iPad
Insgesamt ist Take Off – The Flight Simulator (AppStore) eine gelungene Flugsimulation für iOS, die mit ihren Missionen für Abwechslung sorgt, aber auch hartgesottenen Simulations-Gamern durchaus gefallen dürfte. Die Optik ist gut, der Sound ok und die Steuerung so, wie man es sich bei einer Flugsimulation auf einem iPhone oder iPad wünscht. Damit hebt Take Off – The Flight Simulator (AppStore) in die Top 3 der Flugsimulationen für iOS ab.

Take Off – The Flight Simulator Trailer

Der Beitrag Take Off – The Flight Simulator: neue Flugsimulation für iOS ist im AppStore gelandet erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz gratis statt 1,99 Euro: Preston Sterling (Video)

Jetzt ein kostenloser Spiele-Tipp: Preston Sterling kann kurze Zeit gratis geladen werden.

Normalerweise zahlt Ihr 1,99 Euro für den Mix aus Abenteuer, Point-and-Click und Puzzle. Aktuell könnt Ihr Euch das Universal-Spiel kostenlos sichern.

Die Hauptfigur Preston Sterling begibt sich auf die Suche nach Excalibur, dem Schwert von König Artus. Unterwegs lauern Gefahren, außerdem warten Rätsel auf Euch.

Preston Sterling Ansicht

Anfangs sind die Rätsel noch leicht, doch mit der Zeit werden sie herausfordernder, allerdings nicht bretthart. Wer nicht vorankommt, kann sich Gratis-Tipps holen. In-App-Käufe gibt es keine. Das Spiel ist erfreulicherweise auch deutsch lokalisiert.

Die Steuerung geht schnell von der Hand, wer sich auf die rund zweistündige Story einlässt, bekommt gute Unterhaltung geliefert. Und das für kurze Zeit zum Nulltarif.

Preston Sterling Preston Sterling
(7)
1,99 € Gratis (universal, 395 MB)

Vom gleichen Entwickler und ebenfalls einen Download wert:

Lost Horizon Lost Horizon
(36)
5,99 € (universal, 1215 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UnDistracted 1.37 - $12.00



UnDistracted is a simple app developed to help you stay concentrated on the task at hand. The utility has settings that will eliminate distractions and promotes activation of a "Focus Mode" that will make all the necessary adjustments without too much user interference.

Features
  • Turn everything off--with one click - There are a lot of things on your screen that distracts you: crazy amount of icons, Dock with dozens of notifications and an ocean of inactive apps. Information noise is annoying and interrupting the work. Only one click and UnDistracted app turns off everything unnecessary and helps you to focus on the most important things.
  • Personal approach - Some people get distracted with the Dock menu. Others with push notifications. UnDistracted allows setting it up based on your personal needs. Every time you switch on your computer, it will be activated automatically.
  • Focus on the most important - Do you work with dozens of tabs opened? Are there too many of them to get concentrated? UnDistracted can shadow all windows except the active one. Fine tuning allows you to choose the shadow level. Now, only the essential things stay right in front of your eyes. Nothing interferes with you anymore.

There are a lot of different applications that can do only one of those things. Some of them shadow windows (HazeOver, StayFocused), and the others hide icons on the desktop (HiddenMe, Desktop Ghost) or hide Menu bar and Dock (Menu Eclipse), but to get concentrated and delete everything that distracts you, it is necessary to launch several applications, set them up in the System Preferences, it is inconvenient and time-consuming.



Version 1.37:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versehentlicher WWDC-Spoiler? watchOS, tvOS, iOS & macOS?

Versehentlicher WWDC-Spoiler? watchOS, tvOS, iOS & macOS? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apples Betriebssysteme folgen ja bei der Namensgebung einem bestimmten Schema: Vorne dran die Gerätebezeichnung in Kleinbuchstaben, hinten dran „OS“ in Großbuchstaben. Da gilt bisher für iOS, watchOS und tvOS. Nun...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Versehentlicher WWDC-Spoiler? watchOS, tvOS, iOS & macOS? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone verdoppelt Geschwindigkeit im Kabelnetz auf 400 Mbit/s

Vodafone verdoppelt die Geschwindigkeit im Kabelnetz auf 400 Mbit/s. Das Internet und Internetdienste sind nicht mehr wegzudenken. Viele Anwender sind daran interessiert „fast“ immer online zu sein und mit dem iPhone, iPad, Mac, Android-Smartphone, PC etc. im World Wide Web unterwegs zu sein. E-Mail checken, Nachrichten schreiben, den Urlaub buchen, News lesen, bei Facebook unterwegs sein oder was auch immer. Nicht nur auf die Verfügbarkeit des Internets kommt es an, sondern auch auf die Geschwindigkeit und genau in diesem Bereich macht Vodafone nun einen großen Schritt nach vorne.

vodafone_logo2

400MBit/s im Kabelnetz bei Vodafone

Wie Vodafone am heutigen Tag bekannt gegeben hat, verdoppelt das Unternehmen in seinem Kabelnetz die Geschwindigkeit auf 400MBit/s. Bereits zum Start können 4 Millionen Kunden in ganz Deutschland von der höheren Geschwindigkeit profitieren. Neben den 400MBit/s im Download stehen Anwendern 25MBit/s im Upload zur Verfügung.

Von dem aktuellen Ausbauschritt können in Kürze Haushalte quer durch die Republik unter anderem in großen Städten wie München, Hamburg, Leipzig, Nürnberg oder Saarbrücken ebenso wie in kleineren Städten und Gemeinden wie Bayreuth, Bergen auf Rügen, Chemnitz, Cottbus, Cuxhaven, Ingolstadt, Jena, Koblenz, Potsdam oder Weimar profitieren.

Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: „Um Deutschlands digitale Innovationskraft zu stärken braucht es immer schnellere Netze. Als Gigabit Company begeistern wir unsere Kunden mit Highspeed. Mit unserem einmaligen Technologiemix aus Mobilfunk und Kabelglasfasernetz machen wir Deutschland zur Gigabit-Gesellschaft.“

Aktuell steht für mehr als 13 Millionen Kunden eine Geschwindigkit von bis zu 200MBit/s zur Verfügung. Bis Ende des Jahres soll bereits für 60 Prozent aller Haushalte im Kabel-Verbreitungsgebiet ultraschnelles 400 Mbit/s zur Verfügung stehen. Einen kleinen Vergleich, wie schnell 400MBit/s sind, stellt Vodafone auch noch an. So lässt sich zum Beispiel ein acht Gigabyte großer Film in HD-Qualität innerhalb von drei Minuten herunterladen. Ein Spiel mit 30 Gigabyte ist in weniger als 12 Minuten auf dem Rechner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kölsch und weitere kuriose Sprachen am iPhone nutzen

"Is et dann nüdich?" -  Diese Frage haben wir uns vor kurzer Zeit gestellt, als wir einmal die Systemsprachen des iPhones durchgegangen sind. Dabei kam allerlei Witziges und Kurioses zum Vorschein. Diese Sprachen und Dialekte möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten und zeigen euch, wie ihr sie als zusätzliche Sprache auf eurem iPhone hinzufügt - kurz: Sprache ändern leichtgemacht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Früher oder später werden iTunes-Musikverkäufe eingestellt

Es gab bereits Gerüchte in diese Richtung, die schnell von Apple dementiert wurden – und nun sind sie wieder da: Apple soll über kurz oder lang den Verkauf von Musik via iTunes einstellen wollen. Auf der WWDC soll das aber noch nicht angekündigt werden.

iTunes wird umgebaut – mal wieder

„Insider“ haben sich mit Digital Music News unterhalten und dabei ein paar Details erläutert, wie es mit iTunes und dem darum gebauten Ökosystem weitergehen soll. Dabei wird auch auf einen früheren Bericht eingegangen, nach dem Apple die Musikverkäufe irgendwann einstellen will, was Apple postwendend dementiert hat. Den Quellen zufolge will sich Apple damit nur „Optionen offenhalten“, aber dennoch die Flucht nach vorn wagen.

Wie aus dem neuen Bericht hervorgeht, soll Apple eine neue Version von iTunes planen, mit der es einfacher sein soll, den iTunes Music Store aus der Software zu entfernen. Apple sehe die Zukunft weiterhin im Musik-Streaming. Auf der WWDC, die nächste Woche stattfindet, könnte Apple über eine neue Version von iTunes sprechen, jedoch sei noch nicht geplant, das Ende des iTunes Music Store anzukündigen.

Apple hat im vergangenen Jahr mit Apple Music einen Streaming-Dienst etabliert, der von vielen Künstlern boykottiert wird – ein Problem, unter dem auch andere Streaming-Dienste zu leiden haben. Die Künstler gehen davon aus, dass sie beim Streaming nicht gerecht entlohnt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Take-Off: Neuer Flugsimulator mit 29 Missionen & 14 Flugzeugen im Test

Der deutsche Publisher Astrogon Entertainment hat heute einen neuen Flugsimulator veröffentlicht. Wir haben bereits einen ausführlichen Blick auf Take-Off werfen können.

Take-Off 7 Take-Off 6 Take-Off 5 Take-Off 8

Alle Flugzeug-Fans bekommen heute neues Futter aus dem App Store. Ab sofort lässt sich der Flugsimulator Take-Off (App Store-Link) auf iPhone und iPad installieren. Die neu erschienene Universal-App kostet 2,99 Euro und bietet neben 29 Missionen auch 14 verschiedene Flugzeuge, mit denen man über 20 Flughäfen auf der ganzen Welt anfliegen kann.

Doch bevor man in den A380 steigt, beginnt man zunächst einmal mit deutlich kleineren Propellermaschinen. In einem deutschsprachigen und interaktiven Tutorial wird in wenigen Minuten erklärt, wie man ein Flugzeug startet, steuert und wieder landet. Dabei findet Take-Off eine ausgewogene Mischung aus Realismus und vernünftiger Steuerung auf Touch-Geräten. Neben einem virtuellen Joystick und zwei Schiebern für die Drosselklappenstellung und das Seitenruder sind am oberen Bildschirmrand mehrere Schaltflächen für Landeklappen, Fahrwerk und andere Details zu finden.

Take-Off überzeugt mit vielen Details

Wer den Schwierigkeitsgrad in Take-Off erhöhen will, kann von der Heck-Perspektive in die Cockpit-Ansicht wechseln und bekommt so ein noch realistischeres Flugerlebnis. Zwar lassen sich die vielen Knöpfe im Cockpit nicht drücken, dafür sind Steuerelemente und Instrumente aber interaktiv gestaltet und zeigen das aktuelle Spielgeschehen. Und wer einfach nur die Aussicht genießen will, kann in Take-Off auch das tun: Mit dem Finger kann man sich jederzeit umsehen.

Die Grafik in Take-Off ist als gelungen zu bezeichnen. Zwar tauchen am Boden ab und zu plötzlich Wälder oder Häuser auf, das ist angesichts der tollen Weitsicht und den Wolken, die man immer wieder durchfliegt, aber absolut erträglich. Besonders die Flugzeuge bestechen durch viele kleine Details, aber gerade über größeren Flughäfen und Städten gibt es auch am Boden viel zu entdecken. Etwas schade ist lediglich die Tatsache, dass es selbst auf dem aktuellen iPad Pro immer mal wieder zu ganz kleinen Rucklern kommt, die aber immerhin keinen Einfluss auf die Steuerung des Flugzeugs haben.

Take-Off 1 Take-Off 2 Take-Off 3 Take-Off 4

Im Mittelpunkt von Take-Off steht eine Kampagne mit bislang 29 Missionen, aufgeteilt in fünf Kapitel: Leichtflugzeug, Privatflugzeug, Geschäftsflugzeug, Kurzstreckenflugzeug und Verkehrsflugzeug. Mal müssen bestimmte Punkte angeflogen werden, mal muss man mit einem defekten Flugzeug landen und mal muss man in einer bestimmten Zeit das Zeil erreichen. Durch das erfolgreiche Absolvieren von Missionen sammelt man Geld und Erfahrung, mit dem man weitere Flugzeuge und Kapitel freischaltet. In den ersten drei Kapiteln bin ich dabei niemals in Bedrängnis gekommen, unbedingt weiteres Geld zu kaufen. Leider ist nämlich genau das per In-App-Kauf möglich. Meiner Meinung nach ist das aber nur dann notwendig, wenn man sofort mit dicken Jets wie dem A380 durchstarten möchte, den man sonst erst nach einiger Zeit freispielt.

Zwei weitere Spielmodi sorgen für zusätzliche Abwechslung

Neben der Kampagne gibt es in Take-Off zwei weitere Spielmodi: Freier Flug und Weltkarte. Der freie Flug dürfte ziemlich selbsterklärend sein, in diesem Modus kann man mit allen bereits freigespielten Flugzeugen eine Runde über den Inseln von Hawaii drehen. Im Bereich Weltkarte gründet man dagegen eine eigene kleine Fluglinie und kann mit seiner Flotte in Echtzeit quer über die Welt fliegen, um Geld zu verdienen. Dabei übernimmt man auf Wunsch Start und Landung selbst. Durchaus ein netter Zeitvertreib, gerade weil man verschiedene Flughäfen anfliegen darf.

Natürlich darf man in Take-Off keine pure Action erwarten, schließlich handelt es sich um einen Flugsimulator. Ihr dürft euch also auch mal darauf gefasst machen, ab und an einfach mal 15 Minuten stur durch die Gegend zu fliegen. Die meisten Missionen sind aber zwischen drei und zehn Minuten lang, zudem kann man die Geschwindigkeit während des Spiels auf zweifachen Vorlauf erhöhen.

Insgesamt ist Take-Off ein gelungenes Spiel: Gute Grafik, verschiedene Flugzeuge mit 3D-Cockpit, halbwegs abwechslungsreiche Missionen und zudem noch einige Game Center Herausforderungen sorgen für ein absolut positives Gesamtbild. Schade nur, dass die Entwickler nicht komplett auf In-App-Käufe verzichtet haben. Immerhin sind die wirklich nicht Pflicht, sondern richten sich an die Nutzer, die sofort mit großen Jets durch die Gegend fliegen wollen.

(YouTube-Link)

Der Artikel Take-Off: Neuer Flugsimulator mit 29 Missionen & 14 Flugzeugen im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viki: Neue Funktionen für die Wikipedia-Lese-App

Wikipedia AppDie Wikipedia-Applikation Viki haben wir seit ihrem ersten Start auf Seite 1 unserer iOS-Geräte abgelegt. Damals haben wir euch den Universal-Download zum Zugriff auf die Artikel der Onlineenzyklopädie als Geheimtipp ans Herz gelegt und sind noch immer überzeugt von der App der MoneyMoney-Macher, die nun bereits ihre vierte größere Aktualisierung vorlegt. Dennoch ist der Alltagseinsatz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Ab Mitte Juni 400 Mbit/s im Kabelnetz

VodafoneDer Netzbetreiber Vodafone hat heute angekündigt, die im Kabelnetz bereitgestellte Geschwindigkeit auf 400 Mbit/s zu verdoppeln. Die Option, die bereits zum jetzt angelaufenen Ausbaustart für fast vier Millionen Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet verfügbar ist, soll bis Ende des Jahres für 60 Prozent aller Haushalte bereitstehen. Ab Mitte Juni werden sich die Geschwindigkeiten von bis zu 400 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp soll GIF-Support bekommen

WhatsApp LogoAnscheinend will man sich bei WhatsApp dem Trend der GIF-Nachrichten nicht entziehen. Der Nachrichtendienst soll die bewegten Bilder bald ebenfalls durchgehend unterstützen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble erforscht, was seine Kunden gesund und glücklich macht

Pebble 2016 Kickstarter

Erst vor zwei Wochen hat Pebble sein neues Smartwatch-Dreigestirn angekündigt und seine Fans auf Kickstarter um eine Million Dollar gebeten. Dieses Ziel wurde inzwischen bereits um das zehnfache übertroffen, doch für Pebble ist das kein Grund, sich auszuruhen, sondern ein Ansporn, weiter zu machen. So wurde ein neues Update veröffentlicht, welches eine Wetter App und ein neues Feuer-Emoticon enthält, und ein umfangreiches Gesundheitsprogramm gestartet.

Pebble betonte, das der Markt der Wearables noch ein großes, unerforschtes Gebiet sei, in dem noch niemand genau wisse, welche Services und Lösungen am besten funktionieren. Auf dem Weg, die beste Produkterfahrung zu entwickeln, hat man sich jetzt entschlossen, die Pebble Health Plattform offener und kollaborativer zu gestalten. Denn mehr Entwickler, so glaubt man, bringen auch bessere Ergebnisse. Daher hat Pebble nun als erster Hersteller von Wearables seine Algorithmen zur Aktivitätsmessung veröffentlicht und hofft auf Feedback aus der Community.

Happiness App

Doch Gesundheit ist mehr als Schritte, Schlafzeiten und Training, betont Pebble: Auch die Stimmung, das Leistungsvermögen und der eigene Stress-Level seien wichtige Einflussfaktoren für unser Wohlbefinden. Mit einer neuen App möchte man daher herausfinden, was die Kunden glücklich macht. Stündlich bittet die App die eigene Stimmung und den Energie-Level einzuschätzen und fragt, wo und in wessen Begleitung man in der letzten Stunde gewesen ist und was man getan hat. Am Ende der Woche erhält der Nutzer dann eine detailierte Analyse. Die Happiness App steht sofort für die Pebble Time zum Download bereit.

Happiness App

Zusammen mit Experten des Forschungszentrums für Mobilisierung der Universität Standford möchte man außerdem eine weitere App entwickeln, die Nutzer über den Tag hinweg motiviert, aktiver zu sein. „Lange Inaktivität und Sitzen können mit höherem Auftreten von Kreislauferkrankungen, Krebs und Diabetes in Verbindung gebracht werden, doch erst relativ wenige Eingriffe visieren dieses Verhalten an“, so Jennifer Hicks, Direktorin für Datenwissenschaft. Als eine der größten Studien dieser Art könnte die App bahnbrechende Einblicke in die Lösung dieses weit verbreiteten Problems liefern. Zusammen mit Wissenschaftlern könne Pebble die existierenden Entwickler-Werkzeuge verbessern und erweitern, um Forschern in Zukunft die Entwicklung von Gesundheits-Apps zu erleichtern.

Die Algorithmen, alle Ergebnisse aus den Studien und erste Erfahrungsberichte zur neuen Happiness-App findet ihr im neuen Pebble Forschungs-Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessant: So läuft Android auf dem iPhone

iphone6-android-move-to-ios-hero-wrap

Für viele Android-Nutzer sicherlich ein großer Moment – für viele iPhone-Nutzer eher ein ungewohntes Bild: Wir sprechen von Android auf dem iPhone! Entwickler haben es jetzt geschafft, das Betriebssystem von Google auch auf einem iPhone zu installieren und das nicht wie üblich auf einem iPhone-Nachbau aus China, sondern direkt auf einem iPhone, welches aus den Werken von Apple stammt.

Ganz so einfach ist es aber auch nicht. Um das Betriebssystem überhaupt auf das Gerät zu bekommen, benötigt man ein separates Case, welches direkt mit dem iPhone verbunden werden muss. Über dieses Case werden die nötigen Vorraussetzungen geschaffen, um Android zu betreiben. Somit kann man sagen, dass das iPhone nicht von Haus aus mit Android bespielt werden kann.

Im Video lässt sich gut erkennen, dass die Grafiken und auch die Auflösung nicht passend ist und dass man hier noch sehr viel Arbeit vor sich hat, um eine „gute Version“ auf das iPhone zu bekommen. Im Gesamten gesehen ist dies sicherlich eine nette Spielerei, die aber nicht für den Markt bestimmt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth 5 verspricht höhere Reichweite und schnellere Übertragungen im Energiesparmodus

Die nächste Generation der Funkschnittstelle Bluetooth steht vor der Tür. Am 16. Juni will die Bluetooth Special Interest Group (kurz Bluetooth SIG), der auch Apple angehört, die Version 5 von Bluetooth präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: 33 Millionen Passwörter wohl im Netz frei zugänglich

LinkedIn, MySpace, Vk: Diese Passwörter-Hacks dominierten bereits die Schlagzeilen der letzten Tage.

Nun kommt Twitter hinzu: Annäherend 33 Millionen Passwörter mit Mailadresse und Username sind derzeit offenbar im Netz frei verfügbar. Das berichtet Leakedsource, eine Suchmaschine, die Leaks auflistet.

Twitter

Woher die Daten stammen, ist unklar – offenbar wurden sie nicht direkt bei Twitter abgezapft. Twitter-Sicherheitschef Michael Coates jedenfalls behauptet, Hacker hätten die Twitter-Server „nicht angegriffen“. Gut möglich, dass die Passwörter über Malware in Browsern entwendet worden sind.

Laut Leakedsource ist das häufigste entwendete Twitter-Passwort, Ihr ahnt es schon: 123456. Gleich dahinter: 123456789.

Twitter Twitter
(8)
Gratis (universal, 66 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Serientipp Outcast: Walking-Dead-Vater legt mit Horror-Serie nach

Serientipp Outcast: Walking-Dead-Vater legt mit Horror-Serie nach auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In wenigen Tagen startet Apple seine WWDC 16 und die iOS-Netzgemeinde wird mit Spannung das Cupertino-Event im Livestream verfolgen. In Verbindung mit der neuen Game of Thrones-Folge wäre die TV-Unterhaltung...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Serientipp Outcast: Walking-Dead-Vater legt mit Horror-Serie nach erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikipedia auf dem Mac: So geht's

Eine Welt ohne die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia ist kaum noch vorstellbar. Beinahe alles Wissen der Welt ist dank der Wikipedia kostenlos zugänglich. Die Enzyklopädie kann sowohl über den Browser als auch mithilfe verschiedener Apps genutzt werden. Die Wikipedia-App Qwiki erlaubt die Nutzung der Wikipedia direkt über die Menüleiste des Macs und besitzt einige Zusatzfunktionen, die produktives Arbeiten mit der Wikipedia erleichtern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fan Club Nationalmannschaft: DFB erweitert App-Angebot zur EM

FanclubBereits am Montag hatten wir uns ja durch die brauchbaren iOS-Applikationen zur bevorstehenden Europameisterschaft gehangelt – jetzt zieht der DFB mit seiner Fan Club-Applikation nach. Der kostenfreie Download, der offiziell unter der etwas sperrigen Bezeichnung „Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola“ firmiert, steht ab sofort zur Verfügung und ist in zwei große Bereiche unterteilt. In […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC next week: Was sind denn die neusten Gerüchte?

Tim Cook

Wir nähern uns mit großen Schritten der weltweiten Entwicklerkonferenz, die Apple nächsten Montag mit einem Event eröffnen wird. Neue Berichte und Blogger geben uns einen Einblick in Apples diesjährige Karten und die aktuelle Gerüchtelage.

Apple Music und iTunes aufräumen

Neben dem üblichen Programm soll sich die Keynote heuer unter anderem um Apple Music und iTunes drehen. Beide Dienste erfuhren letztes Jahr schon ein gröberes Update, jedoch nicht gerade zu Gunsten der Performance und Benutzerfreundlichkeit. Digital Music News schreibt, dass Apple den Musik-Dienst und iTunes redesignen und die Musik wieder in den Vordergrund rücken möchte. Zudem sollen die zentralen Features von Apple Music hervorgehoben und besser in iTunes integriert sein, sodass Nutzer von iTunes nicht mehr das Gefühl haben müssen, zwei Programme in einem zu nutzen.

Apple Music

iTunes Käufe bald Vergangenheit?

Der Bericht schließt zudem Pläne, iTunes abzuschaffen, um sich auf Apple Music zu fokussieren nicht aus. Dies wird von Branchen-Insidern aber sehr kritisch gesehen. Laut dem gut informierten Blogger Mark Gurman wird dies nicht in naher Zukunft passieren.

OS-X umbenennen

Ein weiterer interessanter Schnipsel ist die Umbenennung von OS-X. Das nächste Betriebssystem für den Mac wird wahrscheinlich in MacOS umgetauft und mit Features wie Siri aufwarten können. Der neue Name würde sich perfekt zu iOS, watchOS und tvOS gesellen.

Kommt das neue Macbook?

Während Apple zwar sehr wahrscheinlich an einem neuen Macbook Pro arbeitet, ist eine Präsentation auf der WWDC aktuell eher unwahrscheinlich. Das neue Pro soll mit einer Touch Leiste an Stelle der Optionstasten oben auf der Tastatur kommen.

Sonstiges Programm

Auf der Agenda stehen natürlich wie gewohnt iOS und OS-X. Vermutlich werden die Apple Watch- und Apple TV-Software ebenfalls einen Platz einnehmen sowie ein SDK für den Sprachassistenten Siri. Vor kurzem berichteten wir, dass man auch konkrete Launch Pläne von Apple Pay in Europa (zunächst in der Schweiz) vorstellen möchte.

Die Keynote beginnt am Montag um 19 Uhr. Wir werden euch natürlich nebenbei mit einer detaillierten Berichterstattung auf der Webseite sowie einem Livestream+ticker im Vorfeld sowie während der Keynote versorgen.

The post WWDC next week: Was sind denn die neusten Gerüchte? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-App für den Mac aktualisiert: Zugriff auf Livestreams unter OS X

Seit Sommer 2015 bietet der Entwickler Guilherme Rambo ein Programm an, das den Zugriff auf die von Apple bereitgestellten Videos der Entwicklerkonferenz WWDC mit dem Mac ermöglicht. Nun hat der Autor seine WWDC-App aktualisiert und für die am Montag beginnende WWDC 2016 vorbereitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game "Warhammer 40.000" für iOS

"Warhammer 40.000"-Game für iOS

Freunde der Science-Fiction-Dystopie, die einst als Tabletop-Spiel begann, dürfen auf iPhone und iPad in den Krieg ziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Life: School

Schnapp dir deinen Ranzen — es ist Zeit für Toca Life: School! Unterrichte eine Klasse, nimm dir ein Schließfach oder trage einen Essenskampf in der Cafeteria aus! Du kannst mit fünf Standorten und 34 Charakteren deine ganz eigenen Schulabenteuer gestalten!

VORSTELLUNG VON TOCA LIFE
Dank der Ideen, die Kinder auf der ganzen Welt mit uns teilten, haben wir nun Toca Life entworfen — eine App-Reihe, die dir noch eine größere Welt an täglichem Spaß bereitstellt. Toca Life: Town und Toca Life: City sind die ersten Apps der Reihe. Nun freuen wir uns, Toca Life: School vorstellen zu dürfen.

ERKUNDEN
Toca Life: School bietet fünf einzigartige Standorte, um Geschichten zum Schulleben zu erfinden. Geh auf den Pausenhof und trainiere ein Basketballteam, führe ein wissenschaftliches Experiment im Klassenzimmer durch oder spiele mit deiner Band im Jugendclub! Alle Charaktere und alles, was diese halten, kann einfach zwischen den Standorten verschoben werden.

VERBORGENE SCHÄTZE
Trage lustige Kostüme und schmeiße eine Party. Mische farbige Flüssigkeiten im Chemielabor, klettere auf einen Baum und spiele Verstecken. Suchst du nach etwas Spaß nach der Schule? Im Jugendclub werden immer lustige Aktivitäten wie Billard, Tischtennis oder Instrumente spielen angeboten.

LIFE WEEKLY
In Toca Life: School sind überall Schätze verborgen, und mit unserem kostenlosen In-App-Inhaltskanal ist es leicht, diese zu finden! Life Weekly wird rechts oben auf dem Startbildschirm jede Woche am Donnerstag aktualisiert und bietet dir lustige Einblicke in die gesamte Toca Life-Welt!

AUFZEICHNEN
Nutze die In-App-Aufzeichnungsfunktion, um deine Geschichte aufzuzeichnen! Die nur für die Toca Life-Reihe verfügbare Aufzeichnungsfunktion hilft dir dabei, die von dir erfundenen Geschichten zu teilen. Wenn du den Klang und den Bildschirm aufzeichnest, kannst du ein bis zu zwei Minuten langes Video in deinen Aufnahmen speichern!

FUNKTIONEN:
– Fünf Standorte zum Erkunden: Haus, Cafeteria, Schule, Gebäude, Jugendclub und Pausenhof
– 34 Charaktere und ganz unterschiedliche Outfits zum Spielen
– Entdecke das Schulgebäude mit Schließfächern zu unterschiedlichen Themen, einem Sekretariat und einem Klassenzimmer mit einem Labor für Experimente!
– Löse den Feueralarm aus und verwende den Feuerlöscher
– Lerne, wie man das epische Umhängekeyboard spielt, und gründe eine Band im Jugendclub!
– Treibe Sport oder feuere ein Team bei einem Spiel auf dem Pausenhof an!
– Kaue Kaugummi oder wirf Stinkbomben!
– Beginne einen Essenskampf in der Cafeteria und räume danach wieder alles auf 
– Zeichne die von dir in der App erfundenen Geschichten auf und teile sie mit deinen Freunden!
– Keine Zeitbegrenzung oder höchste Punktzahlen — spiele so lange, wie du möchtest!
– Keine Werbung von Drittanbietern
– Keine In-App-Käufe

WP-Appbox: Toca Life: School (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cow Dash: spaßiger Retro-Plattformer mit einer gefräßigen Kuh

Wir sind ja schon so ziemlich in die Rolle jedes Tieres geschlüpft, wenn wir für euch iOS-Spiele getestet haben. An ein Spiel mit einer Kuh als Held können wir uns aber nicht erinnern…

Diese auch für uns neue Rolle könnt ihr in Cow Dash (AppStore) von Retroid Interactive erleben, das ihr seit wenigen Stunden zum Preis von kleinen 99 Cent als Premium-Download aus dem AppStore laden könnt. Neben diesem Neuland bietet der kleine Retro-Plattformer altbekanntes Gameplay – was wir nicht despektierlich meinen…
Cow Dash iOS
Mit besagter Kuh gilt es durch mehr als 50 Level in unterschiedlichen Umgebungen zu rennen. Wobei rennen tut sie schon von ganz alleine, ihr seid nur für das Springen zuständig. Dies erledigt ihr per simpler Taps. Je länger ihr dabei das Display berührt, desto höher und weiter geht der Sprung. So rennt und springt ihr also durch die vielen kleinen Level mit ihren vielen Ebenen und Gefahren wie Dornen und Minen. Ihnen gilt es gekonnt aus dem Weg zu gehen und euch so geschickt den Weg zum Levelziel, eine Art schwarzes Loch, zu bahnen.

Kühe wollen immer fressen

Je Level könnt ihr bis zu drei Medaillen verdienen. Eine gibt es für das Einhalten einer vorgegeben Levelzeit, eine für das Fressen aller verteilten Früchte und Gemüse und eine für das Finden einer versteckten Schatztruhe. Diese drei Ziele schließen sich aber meist gegenseitig aus, so dass ihr ein Level mindestens zwei bis dreimal spielen müsst, um alle Medaillen zu verdienen. Das steigert nicht nur die Anforderung, sondern streckt auch die Spielzeit, ohne langweilig zu werden.
Cow Dash iOS
Die Köstlichkeiten haben zudem auch noch eine andere Bedeutung. Denn sie geben der kleinen Kuh neue Energie. Kühe fressen bekanntermaßen den ganzen Tag. Sammelt ihr zu lange nichts mehr zu fressen ein, war es das mit der Lebenslust der Kuh, ein Level ist gescheitert. Neustart und besser machen ist angesagt im Premium-Download Cow Dash (AppStore), einem spaßigen und gelungenen Retro-Plattformer mit Auto-Runner-Manier und simpler One-Touch-Steuerung. Nicht vergessen zu erwähnen wollen wir zudem die vielen lustigen Kostüme, die ihr im Spiel freischalten könnt…

Der Beitrag Cow Dash: spaßiger Retro-Plattformer mit einer gefräßigen Kuh erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Platz 8 der beliebtesten US-CEOs

Tim Cook: Platz 8 der beliebtesten US-CEOs auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die jährlichen Glassdoor CEO Ratings wurden veröffentlicht und Apple CEO Tim Cook kann sich im Vergleich zum Vorjahr um zwei Positionen verbessern. Letztes Jahr belegte Cook einen knappen zehnten Platz,...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Tim Cook: Platz 8 der beliebtesten US-CEOs erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 Millionen Twitter-Passwörter kursieren angeblich im Netz

Twitter

Und noch ein mutmaßlicher Millionenleak – diesmal sollen es 33 Millionen Passwörter von Twitter-Accounts sein. Twitter behauptet aber, nicht gehackt worden zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS 12 statt OS X 10.12: Namensänderung von OS X zur WWDC 2016 immer wahrscheinlicher

Seit einiger Zeit geht das Gerücht um, dass Apple zur WWDC einen Namenswechsel für das Mac-Betriebssystem OS X 10.12  zu macOS 12 vorsieht. Nach zahlreichen Insider-Berichten und auch durch Apples offizielle Webseite gilt dies schon als ziemlich sicher. Befeuert wird dies erneut durch einen vermeintlichen Fehler auf Apples Entwickler-Plattform.  

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfach reinstecken: Synology unterstützt jetzt auch exFAT

ExfatDer Netzwerkausrüster Synology, dies kündigte das Unternehmen jetzt auf seiner offiziellen Facebook-Seite an, unterstützt nun auch Microsofts, speziell für Flash-Speicher entwickelte exFAT-Technologie und arbeitet mit entsprechend formatierten Datenträgern zusammen, die mit den externen Anschlüssen kompatiblen Diskstation-Modelle verbunden sind. Die Systemerweiterung, die den Netzwerkspeichern von Synology den Zugriff auf exFAT-Geräte gestattet, wird dabei als kostenpflichtiges Download-Paket […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Free Willy - Ruf der Freiheit

Free Willy - Ruf der Freiheit
Simon Wincer

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Familie & Kinder

3,5 Tonnen pure Freundschaft: Was kann ein kleiner Junge mehr verlangen? Willy ist ein Orca-Wal, der sein Dasein in einem viel zu kleinen Becken eines Vergnügungsparks an der amerikanischen Pazifikküste fristet, getrennt von seiner Familie in einer nahe gelegenen Bucht. Trotzdem versteht niemand, warum Willy so traurig ist - außer einem 12-jährigen Jungen, der aus eigener Erfahrung weiß, was es bedeutet von seiner Familie getrennt zu sein. Der Straßenjunge Jesse findet in Willy den Freund seines Lebens. Um ihn zu befreien setzt er alles aufs Spiel... Er ist der größte, der unwiderstehlichste und wahrscheinlich der ungewöhnlichste Filmstar aller Zeiten: Keiko, der bemerkenswerte Orca-Wal in seiner legendären Rolle als "Willy".

© , characters, names and all related indicia are trademarks of Warner Bros. 1993 Warner Bros. Productions Ltd., Regency Enterprises V.O.F. and Le Studio Canal+. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples App-Stores: Werbung in Suchergebnissen, schnellere App-Freigabe

Ende letzten Jahres hat Apple-Marketingchef Phil Schiller die Leitung der App-Stores für OS X, iOS, tvOS und watchOS übernommen. Damals erklärte das Unternehmen, dass unter der Führung von Schiller neue Strategien zum Ausbau des App-Store-Ecosystems entwickelt werden sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2-bit Cowboy Rides Again: Der Retro-Sheriff ist wieder unterwegs

Einer unserer liebsten Publisher hat heute wieder ein neues Spiel in den App Store gebracht: 2-bit Cowboy Rides Again von Crescent Moon Games.

2-bit Cowboy Rides Again 2

Wenn Crescent Moon Games ein neues Spiel in den App Store bringt, dann ist fast schon klar, dass es sich um ein überdurchschnittlich gutes Werk handelt. Zu den Bestsellern zählen unter anderem Daedlock, Aragon, Paper Monsters oder Slingshot Racing. Heute wollen wir euch einen Neuzugang des Publishers vorstellen: 2-bit Cowboy Rides Again (App Store-Link), das für 1,99 Euro als Universal-App aus dem App Store geladen werden kann.

Bereits 2014 ist 2-bit Cowboy im App Store erschienen, nun geht es in die nächste Runde. An der grundlegenden Spielidee hat sich nichts geändert: Mit einem Cowboy oder alternativ auch einem Cowgirl bewegt man sich mit zwei Pfeilbuttons und zwei Aktionsknöpfen durch abwechslungsreich gestaltete Level und muss dabei nicht nur das Ziel erreichen, sondern auch kleine Missionen erfüllen.

Insgesamt gibt es in 2-bit Cowboy Rides Again 12 Level, wobei diese sehr umfangreich und groß gestaltet sind und nicht schnell durchlaufen werden können. Wenn man alle Kisten öffnen und Gegner ausschalten will, muss man verschiedene Wege gehen und immer wieder Gefahren überwinden. Zwischendurch kann man immer wieder in kleine Häuschen eintreten und sich dort heilen lassen oder Glücksspielen nachgehen. Zum Vergleich: Das 1990 veröffentlichte Super Mario Land beinhaltete ebenfalls 12 Level.

2-bit Cowboy Rides Again 1

Sehr witzig ist das Pferd, auf das man immer mal wieder trifft. Man kann einfach darauf springen und dann 15 Sekunden durch die Gegend reiten. So kommt man nicht nur schneller voran, sondern kann auch weiter springen. Neben dem Pferd trifft man in 2-bit Cowboy Rides Again auf Bullen und Minenloren, die man ebenfalls zur kurzzeitigen Fortbewegung verwenden kann.

Keine Sorge solltet ihr aufgrund der im Spiel verfügbaren In-App-Käufe haben. Diese sind lediglich dafür da, schneller zusätzliche Objekte wie Hüte oder Gürtel für die Spielfiguren zu erhalten. Das hat aber definitiv keine Auswirkungen auf das Gameplay, sondern ist rein kosmetischer Natur.

Letztlich ist 2-bit Cowboy Rides Again ein Tipp für alle Fans von Jump’n’Runs im Retro-Stil, zumal Gamecontroller unterstützt werden. Die Grafik ist sicherlich der entscheidende Faktor, denn die quasi nostalgische Grafik ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Ob sie euch gefällt, könnt ihr vielleicht nach einem Blick auf den folgenden Trailer besser beurteilen.

Der Artikel 2-bit Cowboy Rides Again: Der Retro-Sheriff ist wieder unterwegs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps: Der große Boom ist endgültig vorbei

2008 löste Apple mit dem Start des App Store den ganz großen App-Boom aus.


Doch nun ist die Party offenbar vorbei. Auch wenn Apple gestern angekündigt hat, den App Store zu modernisieren: Die Apps fast aller großen Anbieter verzeichnen rückläufige Downloadzahlen. Und neue Apps haben es zunehmend schwer, noch auf nennenswerte Stückzahlen oder gar auf einen profitablen Umsatz zu kommen.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Zwei Drittel aller US-Smartphone-Besitzer laden laut qz.com durchschnittlich 0 Apps im Monat herunter. 8,4 Prozent laden eine App, 8,9 Prozent laden zwei Apps. Das sind bittere Zahlen für die Entwickler.

In den USA gingen die Downloads der 15 wichtigsten Apps im Mai gegenüber dem Vorjahreswert durchschnittlich um rund 20 Prozent zurück (siehe Grafik oben). Kein Wunder: Wer einmal Facebook oder WhatsApp geladen hat, wie fast jeder Smartphone-User, ist versorgt. Hier ist eine Sättigung erreicht, und neue Super-Apps, die alle unbedingt laden wollen, gab es seit Monaten nicht mehr. Womöglich haben auch die leidigen Freemium-Downloads und schamlos teure In-App-Käufe das Geschäft ruiniert.

Snapchat und Uber als einzige Ausnahmen

Nur zwei Ausreißer können sich laut Recode dem Abwärtstrend widersetzen: Snapchat und der Taxidienst Uber wachsen und wachsen. Sie konnten ihre Downloads im Mai gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Doch das war’s auch schon. Wenigstens sieht es außerhalb der USA etwas besser aus. Hier legten die Top 15 im Mai immerhin noch um karge drei Prozent zu.

Wie sieht es bei Euch aus? Ladet Ihr noch Apps – oder seid Ihr mittlerweile auch mit allen Programmen versorgt, die Ihr braucht? Hat Euch Freemium die Lust an Apps genommen? Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

App-Downloads


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: 50% auf iPhone-Radhalterung Cyclomount, Lightning-Kombikabel

KombiUPDATE// Der Hersteller hat uns angeschrieben, dass die für die bei Amazon verfügbaren Halterungen ausverkauft sind. Ihr könnt es mit dem gleichen Aktions-Code auf der Webseite des Herstellers versuchen, damit sollte sich dort in Kürze ein vergleichbarer Preis erzielen lassen. //ENDE UPDATE Der Zubehör-Anbieter OsO bietet seine Fahrrad-Halterung Cyclomount aktuell mit einem Rabatt von 50% […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metalldetektor und Magnetometer – Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden

Diese App verwandelt Ihr iPhone in einen voll funktionsfähigen Metalldetektor!

Spüren Sie mit dem eingebauten Magnetometer Metall in der Erde auf, werden Sie zum Schatzsucher oder finden sie ganz einfach interessante Sachen mit diesem Metalldetektor.

Das eingebaute Magnetometer detektiert Schwankungen und Interferenzen des Erdmagnetfeldes und funktioniert auch zum aufspüren elektrischer Leitungen.

Eigenschaften:

– Aufspüren von Eisen, Stahl, Silber, Gold, Platin und anderen magnetischen Dingen
– Aufspüren elektrischer Leitungen
– 23 verschiedene Sounds
– Vibrationsmodus
– Blitzlichtfunktion für iPhone 4, 4s und 5
– Einstellbare Empfindlichkeit
– Support von 3,5″ und 4″ Retina Display
– Kalibrierungsmodus

Seit Erscheinen des iPhone3GS verfügt jedes iPhone über ein eingebautes Magnetometer, mit diesem können Schwankungen und Interferenzen des Magnetfeldes gemessen werden, die durch Metalle und andere magnetisch leitende Gegenstände verursacht werden.

Nehmen sie das iPhone aus der Hülle bevor sie das Magentometer verwenden, Magnetverschlüsse und Metallteile können die Messung verfälschen.

Kalibrieren Sie das Magnetoemeter regelmässig indem Sie mit dem iPhone eine 8 in die Luft zeichnen.

Diese App dient der Unterhaltung.

WP-Appbox: Metalldetektor und Magnetometer - Gold, Silber, Schätze, Metalle und andere magnetische Sachen einfach finden (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9to5Mac: Doch kein neues Thunderbolt Display zur WWDC

Schwindende Lagerbestände haben in dieser Woche erneut Vermutungen um ein baldiges Update des Thunderbolt Displays geschürt - die WWDC würde sich anbieten, da sie nicht weit entfernt ist. Kurz darauf wurde gar spekuliert, dass in das Display eine eigene Grafikeinheit...

9to5Mac: Doch kein neues Thunderbolt Display zur WWDC
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Website: Neue Hinweise auf "macOS" statt "OS X"

Apple-Website: Neue Hinweise auf "macOS" statt "OS X"

In einem öffentlich einsehbaren Dokument bezeichnet der Konzern sein Mac-Betriebssystem zum wiederholten Mal mit einem neuen Namen. Allerdings wurde der schnell wieder getilgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone Zipp II: Guter portabler Lautsprecher mit Bluetooth & AirPlay heute besonders günstig

Wir hätten da noch ein eBay-Angebot für euch auf Lager: Cyberport verkauft den Libratone Zipp II für unter 100 Euro – das kann sich definitiv sehen lassen.

Libratone zipp

Update am 9. Juni: Ihr habt das Angebot bei eBay verpasst? Dann könnt ihr jetzt bei Cyberport zuschalgen. Der Zipp II kostet dort aktuell ebenfalls nur 99 Euro (zum Angebot). Alle weiteren Infos gibt es im Bericht.

Anfang des Jahres haben wir euch den neuen Libratone Zipp vorgestellt, der einige interessante neue Funktionen liefert. So kann man beispielsweise mehrere Lautsprecher miteinander verbinden oder auch ohne iPhone zuvor eingespeicherte Online-Radio-Sender abspielen. Wer diesen Schnickschnack nicht benötigt und eher auf den Preis achtet, bekommt heute ein tolles Angebot für den Vorgänger.


Der Libratone Zipp II kostet heute inklusive Versand nur 99,90 Euro. Der Preisvergleich ist gar nicht so einfach, weil dieses Modell natürlich nicht mehr so aktiv verkauft wird, der uns bekannte beste Preis lag Ende 2015 bei 185 Euro. Zum Vergleich: Den neuen Libratone Zipp gibt es nicht für unter 250 Euro.

Das erwartet euch beim Libratone Zipp II

Der Libratone Zipp II ist einer der wenigen portablen AirPlay-Lautsprecher. Während wir ihn bei uns im Büro stets an der Steckdose hängen haben, könnt ihr ihn auch mit in den Garten, zur nächsten Grillparty oder mit in den Urlaub nehmen. Wenn der Libratone Zipp ein eigenes AirPlay-Netzwerk aufbaut, hält der Akku rund vier Stunden. Der Zipp II verfügt zusätzlich Über Bluetooth, so dass auch zum Beispiel Android-Geräte verbunden werden können. Wer das iPhone oder iPad per AUX- oder USB-Anschluss mit dem Lautsprecher verbindet, darf sich sogar über bis zu acht Stunden mobilen Musik-Genuss freuen, bei drahtlosen Verbindungen ist die Laufzeit etwas kürzer.

Ausgeliefert wird der Libratone Zipp II in der Farbe Pepper Black. Als Alternative kann man nachträglich weitere Bezüge kaufen, die aber leider bis zu 50 Euro günstig sind. Ab und an gibt es im Internet aber ein paar Restposten, beispielsweise bei diesem eBay-Händler für 15,90 Euro. Allerdings sind nur geringe Stückzahlen verfügbar und Lila ist sicherlich nicht jedermanns Farbe.

Falls euch der Lautsprecher in Schwarz gefällt, macht ihr bei diesem Angebot aber kaum etwas verkehrt. Im Preissegment von unter 100 Euro gibt es wohl keinen besser ausgestatteten, kraftvolleren und noch dazu mobilen Lautsprecher mit drahtloser Anbindung.

Der Artikel Libratone Zipp II: Guter portabler Lautsprecher mit Bluetooth & AirPlay heute besonders günstig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Blocko.“ ist ein minimalistisches, aber kniffliges Puzzle als Premium-Download

„Blocko.“ ist ein minimalistisches, aber kniffliges Puzzle als Premium-Download

Blocko. (AppStore) ist ein neues Puzzlespiel von GalacticThumb. Der Download kostet kleine 0,99€, ist dafür komplett frei von Werbung und In-App-Angeboten – ein echter Premium-Download also!

Das Spielprinzip von Blocko. (AppStore) ist wahrlich nicht neu, hier aber sehr minimalistisch umgesetzt. Aufgabe in jedem der 90 Level ist es, ein rotes Quadrat zu einem blauen Quadrat zu lotsen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach…
Blocko. iOSBlocko. iPhone iPad
Neben den beiden farbigen Quadraten erwarten euch in den zahlreichen Leveln, aufgeteilt in vier Levelpacks, noch viele graue Blöcke. Diese sind natürlich nicht nur Deko, sondern ermöglichen euch, einen Weg zum Ziel zu finden. Doch je weiter ihr im Spiel voranschreitet, desto schwieriger wird es. Prallt das rote Quadrat gegen ein graues Quadrat, wird es gestoppt und kann dann von dort mit dem nächste Wischer in eine andere der dann meist noch drei möglichen Richtungen gewischt werden.

Blocko fordert die grauen Zellen

Allerdings solltet ihr bei jedem Wischer aufpassen, dass ihr euch nicht in eine Sackgasse manövriert. Denn ist nur noch eine Bewegung möglich, bei der das rote Quadrat vom Bildschirm fliegt, ist ein Level gescheitert und muss neu begonnen werden. Und das kann in den immer komplexer und größer werdenden Leveln schnell passieren. Auch mal versehentlich, da ihr schon mit genauem Augenmaß peilen müsst, welche Blöcke als Stopper dienen und an welchen ihr knapp vorbei und damit unfreiwillig ins Aus fliegt…
Blocko. iOSBlocko. iPhone iPad
Wer gerne kleine und minimalistisch gestaltete, deshalb aber nicht weniger knifflige Puzzle auf seinem iPhone oder iPad spielt, der macht mit Blocko. (AppStore) wahrlich nichts falsch. Für kleine 99 Cent bekommt ihr in diesem Premium-Download fast 100 Level Knobelspaß für zwichendurch. Weitere Level sind bereits angekündigt.

Blocko. Trailer

Der Beitrag „Blocko.“ ist ein minimalistisches, aber kniffliges Puzzle als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 6/6S Hüllen + Displayschutz, externe Festplatten, 10.000mAh Smartphone-Akku, USB-Ladegeräte und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Auch am heutigen Donnerstag hat sich der Online-Händler allerhand Produkte rausgesucht, um diese mit saftigen Rabatten in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon nahezu an allen Produktkategorien und reduziert Artikel unter anderem aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Kinder, Freizeit etc.

amazon090616

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

19:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr das vollständige Angebote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Toca Life: School“ für kleine iOS-Nutzer heute kostenlos

Es gibt abermals eine Kinder-App zum Nulltarif. „Toca Life: School“ steht heute erstmals ohne Preis im App Store bereit.

Toca Life School

Die Kinder-Apps aus dem Hause Toca Boca können immer wieder überzeugen. Heute wurde der Preis von 3 Euro gestrichen und der Download von Toca Life: School (App Store-Link) kann kostenlos getätigt werden. Die für iPhone und iPad verfügbare Applikation richtet sich an Kinder ab sechs Jahren, ist 331 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar.

In „Toca Life: School“ können die Kinder die Schule entdecken. Die Kids können zum Beispiel eine Klasse unterrichten, ein Schließfach füllen oder in der Cafeteria Essen gehen. Außerdem kann der Feueralarm ausgelöst und der spielerische Umgang mit dem Feuerlöscher gelernt werden, auch können die Kids das eigene Team beim Pausenspiel auf dem Schulhof anfeuern.

Toca Life: School ist eine Empfehlung für Kinder

Wie immer erfolgt die Steuerung über einfache Fingertipps und Gesten auf dem Display von iPhone und iPad. Die Kids können alle Umgebungen genau erkunden und verborgene Schätze finden. Weiterhin ist es möglich das Geschehen als Video aufzuzeichnen, um es dann mit den Eltern oder Freunden teilen zu können. Insgesamt gibt es 32 Charaktere mit vielen unterschiedlichen Outfits, jede Menge Szenen und viele bunte Grafiken.

Toca Life: School ist natürlich kindgerecht gestaltet und verzichtet auf In-App-Käufe und Werbung. Die School-Edition wurde entworfen, da viele Nutzer danach gefragt haben. Die Umsetzung ist gelungen und empfehlenswert. Wie lange der Download noch gratis ist und ob die Kinder-App eventuell die neue Gratis-App der Woche wird, ist unklar. Werft abschließend noch einen Blick in den Trailer und klickt euch dann in den App Store.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel „Toca Life: School“ für kleine iOS-Nutzer heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht "Safari Technology Preview 6"

Apple hat die "Safari Technology Preview 6" zum Download bereitgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filmstart der Woche: „Erlösung“

Warner Bros. bringt heute den Film „Erlösung“ in die Kinos. Es handelt sich dabei um einen Thriller und die dritte Verfilmung der Bestsellerreihe des dänischen Krimiautors Jussi Adler-Olsen. Erneut schlüpft Schauspieler Nikolaj Lie Kass in die Rolle des Kommissars Carl Mørck, diesmal um einer Entführung auf die Schliche zu kommen, die ein schreckliches Geheimnis birgt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Erneut Spekulationen über Einstellung des Download-Geschäfts

iTunes: Erneut Spekulationen über Einstellung des Download-Geschäfts

Nachdem Apple selbst Berichte zurückgewiesen hatte, künftig nur noch auf das Streaming-Angebot Apple Music zu setzen, melden sich erneut Quellen aus der Musikindustrie: Der iPhone-Hersteller habe dies definitiv auf absehbare Zeit vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air soll zur WWDC 2016 erneuert werden

macbook-air-2013-small

Und wir schießen gleich noch ein weiteres Gerücht zur WWDC 2016 hinterher, das sich in den letzten Stunden schnell verbreitet hat: Laut neuesten Informationen aus den Zulieferkreisen soll Apple nun doch Hardware auf der WWDC 2016 vorstellen, nämlich ein überarbeitetes MacBook Air. Die Informationen rund um das Produkt selbst sind noch sehr vage und es lässt sich noch schwer abschätzen, ob sie auch der Wahrheit entsprechen.

Nur kleines Update
Angeblich soll es kein „Master-Release“ sein, sondern nur eine kleine Überarbeitung. Diese Überarbeitung könnte aber eine sehr große Veränderung am Display beinhalten. Informanten sprechen davon, dass Apple das MacBook Air nun endlich mit einem Retina-Display ausstattet und auch mit einer deutlich besseren Grafikkarte. Das Design an sich soll aber komplett gleich bleiben.

Neue Farbe kommt hinzu
Offenbar soll Apple auch hier etwas getan haben und sich an die Farben des MacBook 2016 anlehnen. Das MacBook Air dürfte dann in den bereits bekannten vier Farben auf den Markt kommen – in unseren Augen sicherlich ein sehr schickes Gerät, wenn der Preis gleich bleiben würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipp: Fehlende Freigabe-Erweiterungen wieder anzeigen

Erweiterungen SystemeinstellungenZum schnellen Teilen von Inhalten, zur Online-Freigabe ausgesuchter Webseiten und zum sofortigen Zugriff auf ausgewählte Applikationen von Drittanbietern setzt Apples Desktop-Betriebssystem seit geraumer Zeit auf sogenannte Erweiterungen. Diese lassen sich in den System-Einstellungen im Bereich „Erweiterungen“ anpassen und je nach Bedarf ein- und ausblenden. Hier finden sich auch die Freigabe-Erweiterungen, die euch zum Beispiel in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS178 Make the MacBook Pro pro again

Lieferdienste — MacBook Pro und Mac Pro Ausblicke — Farben für Farbenblinde — Taschenrechner — Ultraschall 2.2 und Studio Link — SIP

Heute gibt es aus Zeitgründen eine leicht kürzere Sendung und mangels nennenswerter Themenwetterlage ein wenig Gestocher im Gerüchtekochtopf. Ultraschall 2.0 mit seiner Integration zu Studio Link ist auch Thema. Dazu ein wenig Klimbim und Tamtam und wie auch immer.

Dauer: 2:45:38

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS178 Make the MacBook Pro pro again
avatar Clemens Schrimpe
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS178 Make the MacBook Pro pro again
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Denis Ahrens @ FS178 Make the MacBook Pro pro again
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS178 Make the MacBook Pro pro again
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS178 Make the MacBook Pro pro again
Shownotes:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iM Football – kostenloser Fan-Messenger

Noch ein Tag bis zum Start der UEFA EURO 2016™ – der neue Messenger für alle Fußballfans schaltet ab heute auf EM-Modus: Pünktlich zum Fußball-Highlight des Jahres steht ab heute das Produkt-Update des Fan-Messengers „iM Football“ zum Download bereit – für Android bei Google. Im neuen Angebot von iM Football enthalten ist das EM-Special mit drei neuen Themenkanälen, die die User für ihre Gruppenchats abonnieren können – mit allen relevanten News, Live-Daten und Infos zur deutschen Nationalmannschaft sowie einer passenden Ansicht mit EM-Motiven. Zum Produkt-Update startet zudem mit Turnierbeginn am Freitag, 10. Juni, eine umfangreiche Werbekampagne für iM Football in reichweitenstarken Medien, die den neuen Fan-Messenger dem fußballbegeisterten Publikum noch näher bringen soll.

iM Football – kostenloser Fan-Messenger

iM Football – kostenloser Fan-Messenger

„iM Football Version 1.1“ ab sofort zum Download verfügbar

Pünktlich zum Start der Europameisterschaft steht mit „iM Football Version 1.1“ ab heute ein neues Produktupdate zum Download bereit. Das EM-Special von iM Football ist ab sofort und über den gesamten Turnierzeitraum verfügbar: Bestandteil des Specials sind ein Themenkanal mit News zu den 24 teilnehmenden Nationalteams und allen Infos rund um die Europameisterschaft („EM News“), ein Liveticker-Kanal zu allen 51 EM-Spielen („EM Live“) sowie ein Channel speziell zur deutschen Nationalmannschaft („DFB-Team“). Darüber hinaus ist die Ansicht von iM Football während des gesamten Turniers mit EM-Motiven angereichert. Zudem können die User in ihrem Profil angeben, für welches Nationalteam ihr Fan-Herz schlägt.

Neben dem EM-Special bietet das Produkt-Update neben einer größeren Auswahl an Lieblingsteams zwei neue Hauptthemenkanäle: „Transfermarkt“ mit Meldungen und Gerüchten zu nationalen und internationalen Transfers sowie „International“ mit News und Boulevard aus der Fußballwelt, die die User für ihre Gruppenchats abonnieren können. Zusätzlich wurde das Onboarding optimiert: Nach Installation der App steht in einem extra angelegten Chat ein Welcome-Bot bereit, der die User via Chatverlauf mit iM Football vertraut macht.

Umfangreiche Werbekampagne für iM Football startet zur EM

SPORT1 startet mit Beginn der UEFA EURO 2016™ am Freitag, 10. Juni, eine umfangreiche Werbekampagne zu iM Football mit einem Mediavolumen im unteren siebenstelligen Bereich. Die Kampagne läuft crossmedial im TV, Online und Mobile: Neben 20-Sekunden-Spots auf ProSieben, kabel eins, ProSieben MAXX und Comedy Central werden Online- und Mobile-Banner unter anderem auf BILD.de, DIE WELT Online, FOCUS Online, Huffington Post Online, Men’s Health Online, GQ.de, WIRED.de und rtl2.de geschaltet. Zusätzlich wird iM Football auf allen SPORT1-Kanälen multimedial präsent sein – neben der redaktionellen Cross-Promotion unter anderem in Formaten wie dem „EM Doppelpass“ und „EM Aktuell“.

Download:
iM Football - Der Fan-Messenger (AppStore Link) iM Football - Der Fan-Messenger

Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download

Kategorie: Sport
Aktualisiert: 09.06.2016
Version: 1.1.1
Größe: 34.9 MB
Sprache: Deutsch
Entwickler: SPORT1 Online GmbH
© 2016 SPORT1 GmbH
Kennzeichnung: 4+
Kompatibilität: Erfordert iOS 8.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 23/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Mahluk Dark Demon: Ein kunstvoll gestaltetes Pixel-Game, in dem Ihr mit einem rotäugigen Dämon in düsteren Leveln Monster in Hack’n’Slash-Manier erledigt.

Mahluk: Dark demon
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 64 MB)

mahluk_1

Block Havoc: Zwei Bälle, gefangen in Leveln mit M.C. Escher-Ästhetik. Blöcke rasen auf sie zu, denen Ihr so lange wie möglich ausweicht, indem Ihr die Position der Bälle rotierend ändert.

Block Havoc Block Havoc
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 21 MB)

2-bit Cowboy Rides Again: Ein Jump’n’Run im Wilden Westen. Als Retro-Cowboy durchstreift Ihr die Saloon- und Wüsten-Level, bringt Widersacher mit dem Colt um die Ecke, trinkt in Saloons und holt Euch Upgrades für Euren Bad Boy-Look.

2-bit Cowboy Rides Again 2-bit Cowboy Rides Again
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 20 MB)

6180 the moon: Ebenfalls ein Jump’n’Run, doch mit einem gänzlich anderen Gameplay. Ihr leitet eine glänzende Kugel durch Level der Schwerelosigkeit, in denen sie an einen Rand verschwindet und am anderen wieder auftaucht.

6180 the moon 6180 the moon
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 73 MB)

Dungeons of Chaos Unity Edition: Auch im Dungeon-Sektor reißt die Retro-Welle nicht ab. Dieses mittelalterlich angehauchte RPG überzeugt vor allem durch eine breite Anzahl an Quests und Charakteren mit einzigartigen Fähigkeiten.

Dungeons of Chaos UNITY EDITION Dungeons of Chaos UNITY EDITION
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 65 MB)

Blocko: Ein minimalistischer Puzzler. In 90 Leveln ist hier die Aufgabe, einen roten zu einem blauen Block zu manövrieren. Das Problem: Dazwischen entfalten sich komplexe Labyrinthe.

Blocko. Blocko.
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 6.5 MB)

Rule with an Iron Fish: Ein atmosphärisches Spiel, in dem Ihr als Pirat mit Angeln nach Fischen jagt. Die detailliert gestalteten Leveln bieten dabei auch in den kleinsten Winkeln vieles, das sich zu entdecken lohnt.

Rule with an Iron Fish Rule with an Iron Fish
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 75 MB)

Independence Day Resurgence – Battle Heroes: Als Mitglied der Earth Space Defence werdet Ihr in diesem Gratis-Promospiel zum neuen Independence Day-Film Flieger eines bewaffneten Raumschiffs. Taktisch klug und mutig stellt Ihr Euch mit Eurem Team der Alien-Invasion.

Independence Day Resurgence: Battle Heroes
(1)
Gratis (universal, 47 MB)

Flipominos: Eine Würfelstruktur und ein Zielfeld tauchen auf. Sie sollen zusammengebracht werden – und zwar in über 4,3 Milliarden Leveln! Flipominos generiert per Zufallsprinzip immer neue Herausforderungen, die manchmal leichter, manchmal schwieriger, aber garantiert nie monoton sind.

Flipominos Flipominos
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 19 MB)

Soccer Wars: Passend zur EM treten in diesem Arcade-Sportspiel zwei Fußballspieler aus Nationalteams gegeneinander an.  Nur Springen und Schießen ist möglich, das eine zum Abwehren von Torgefahren, das andere, natürlich, um die Führung zu erzielen.

Soccer Wars Soccer Wars
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 8.5 MB)

Mirror’s Edge Companion: Zum Launch des langersehnten Mirror’s Edge Catalyst liefern EA und Dice eine passende iOS-App. In dieser Begleit-App sind 3D-Karten zur Spielwelt integriert sowie die Möglichkeit, gesicherte Spielstände zu überblicken, News zum Game zu erhalten und sich mit anderen Spielern zu vernetzen.

Mirror Mirror's Edge™-Companion
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 43 MB)

Heroes of Loot 2: Das erste Sequel des beliebten Dungeon-Crawlers wartet mit detaillierterer Grafik, rasantem Gameplay und vier Charakteren auf, deren Fähigkeiten zum Bestehen kombiniert angewandt werden.

Heroes of Loot 2 Heroes of Loot 2
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 39 MB)


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buff Knight – RPG Runner

Spiele das EPOS Retro-RPG-Runner-Spiel Buff Knight! Dieses von einem Einzelkämpfer entwickelte Pixel-Grafikspiel hat die Charts in Korea gestürmt. Jetzt bist du dran.
Töte den Drachen! Rette die Prinzessin! Buff Knight!

****

[Geschichte]
Du bist Buff Knight und nichts kann dich aufhalten! Der niederträchtige Rote Drache und seine Gefolgsleute sind in das Königreich von Buff zurückgekehrt, um dort auf Raubzug zu gehen … UND er hat die schöne Prinzessin gefangen genommen. Deine Mission: Stärke deinen Avatar, nutze deine Zaubersprüche und rette die Welt!

****

[Spielbeschreibung]
Buff Knight ist ein 2D-Pixel-RPG Runner, bei dem du ständig unterwegs bist. Töte die eindringenden Monster mit dem Schwert oder durch einen gezielten Einsatz deiner Zaubersprüche! Je weiter du in dem Spiel kommst, desto stärkere und hässlichere Monster werden dir begegnen! Sammle Artefakte und aktualisiere deine Objekte und Attribute, damit du der ausgebuffteste Ritter auf Erden wirst!
Buff Knight hat einen hohen Suchtfaktor! Probiere es selber aus und vertraue den hunderttausenden von Koreanern, die Buff Knight an die Spitze der Top-Apps gebracht haben.

****

[Features]
◈ FANTASTISCHER UND EPISCHER 8-Bit-Retro-Sound und Pixelgrafiken!
◈ Zwei unterschiedliche Spielmodi: Story-Modus und Endlos-Modus!
◈ Einfache und leichte Steuerung! AUSGEBUFFT!
◈ Benutze dein Schwert oder deine Zaubersprüche, um das Böse zu bekämpfen!
◈ Einzigartiges 2D-Pixel-Runner-Spielkonzept – Pick-up an der Stelle, wo du gestorben bist!
◈ Entwickle neue Strategien und Builds – Willst du ein Buff Knight oder ein Buff Mage sein?
◈ Hole dir AUSGEBUFFTE Attribute!
◈ Sammle mehr als 20 antike Artefakte und stärke deine Fähigkeiten!
◈ Viele Objekte mit mehreren Aktualisierungsebenen!
◈ Beeindruckendes Highscore-System – Bist du der ausgebuffteste Ritter? Kannst du deine Freunde schlagen?
◈ Und natürlich wartet eine hübsche Prinzessin darauf, von DIR vor dem niederträchtigen Roten Drachen gerettet zu werden!

WP-Appbox: Buff Knight - RPG Runner (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Gefahr in der Mail: So erkennen Sie Phishing-Versuche

Phishing-Mail

Vor Viren und Trojanern brauchen sich iPhone- und iPad-Besitzer nach wie vor kaum zu fürchten. Vor Phishing-Attacken, die Passwörter oder Kontodaten ausspionieren, sollten Sie sich aber in Acht nehmen. Wir zeigen wie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropzone 3, iStat Menus 5, uBar & mehr: 8 Top Mac-Apps für nur 26 Euro

Acht Mac-Apps gibt es im Paket deutlich günstiger. Was die Applikationen können haben wir nachfolgend aufgleistet.

mac bundle 8Drüben bei stacksocial.com gibt es abermals ein günstiges Mac-Bundle. Insgesamt werden acht Top Mac-Apps zum Paket-Preis von nur 26 Euro angeboten. Der Wert alle Applikation liegt bei rund 400 Euro. Wie immer könnt ihr ganz einfach via PayPal oder Kreditkarte bezahlen.

Data Rescue 4
Ihr habt aus Versehen wichtige Daten gelöscht und habt kein Backup zur Hand? Mit Data Rescue 4 könnt ihr nicht nur gelöschte Daten wiederherstellen, sondern auch Daten retten, die zum Beispiel nach einem Festplattenfehler nicht mehr abrufbar waren. Kostet sonst 99 Euro.

Freeway Pro 7
Wer sich auf die Erstellung einer eigenen Webseite konzentrieren möchte, aber zu wenig Programmierkenntnisse hat, kann mit Freeway Pro 7 acht responsive Vorlagen verwenden und den eigenen Vorlieben nach anpassen. Es lassen sich eigene Bilder verwenden, Kontaktformulare erstellen und soziale Netzwerke einbinden. Kostet sonst 150 Euro.

hype

Hype 3.5
Mit der praktischen Mac-App Hype lassen sich kleine Animationen erstellen. Sei es für Webseiten, eBooks und mehr. Ohne eine Zeile Code könnt ihr via Drag&Drop einfach die entsprechenden Elemente an den richtigen Ort ziehen, Einstellungen vornehmen und verwenden. Kenntnisse von HTML 5 und CSS 3 sind nicht notwenig, können aber sinnvoll sein. Kostet sonst 49,99 Euro.

Painter Essentials 5
Painter Essentials 5 wird von Corel angeboten und bietet für kreative Künstler tolle Optionen, um schöne Bilder erschaffen zu können. Unter anderem gibt es diverse Pinsel, Kaleidoskop-Effekte, Spiegel-Werkzeuge und vieles mehr. Das Mal- und Zeichenprogramm kostet sonst 49,99 Euro.

iStat Menus 5

iStat Menus 5
Wie schnell drehen sich die Lüfter, wie hoch ist der aktuelle Stromverbrauch oder wie ist es um die Festplatte bestellt? Auch Daten über den Akku werden geliefert: Wie oft wurde er schon aufgeladen, wie viel von seiner ursprünglichen Kapazität besitzt er noch? Diese und andere Frage kann man mit iStat Menus 5 beantworten. Kostet sonst 18 Euro.

uBar 3
Mit der Applikation uBar 3 könnt ihr das Dock optimieren, ändern und anpassen. Ihr könnt zusätzliche Infos wie Uhrzeit und Datum nach unten verfrachten, das Dock deutlich keiner gestalten und bis zu fünf Zeilen individuell anpassen. Zudem zeigt uBar 3 die CPU- und Speicherauslastung jeder App individuell an. Kostet sonst 20 Euro.

Dropzone 3

Dropzone 3
Die App nistet sich in der Systemleiste des Macs ein und erstellt dort eine kleine Schaltzentrale. Man kann Dateien einfach dorthin ziehen, um sie in einen häufig genutzten Ordner zu verschieben oder bestimmte Aktionen durchzuführen, wie etwa einen automatischen Upload in die Dropbox oder zu Facebook. Kostet sonst 10 Euro.

See 3 
Xee 3 ist ein Bilder-Manager mit optimierter Anzeige. Wer mit vielen Fotos hantiert, kann so den Überblick behalten, bekommt einen guten Bilder-Viewer und kann Fotos schnell ändern, löschen und bearbeiten. Kostet sonst 4 Euro.

Wie bei so vielen Mac-Bundles gilt auch hier: Wenn ihr Interesse an ein bis zwei Applikationen habt, lohnt sich der Kauf meistens. Die Originalpreise haben wir mit dabei geschrieben, wer zum Beispiel nur Dropzone 3 und Xee 3 nutzen will, sollte sich die Apps lieber einzeln kaufen – dann wird es günstiger.

Habt ihr ein nützliches Programm entdeckt? Habt ihr sogar schon eines der Programme im Einsatz?

Der Artikel Dropzone 3, iStat Menus 5, uBar & mehr: 8 Top Mac-Apps für nur 26 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Doch neue MacBooks zur WWDC

Bericht: Doch neue MacBooks zur WWDC

Quellen aus Apples chinesischer Lieferkette behaupten, dass Apple nächste Woche doch eine neue MacBook-Pro-Linie vorstellen könnte – und sogar neue MacBook-Air-Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook bei Mitarbeitern beliebt

Die Plattform Glassdoor, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenbringt, also versucht mehr als eine Jobbörse zu sein, präsentiert jährlich Ergebnisse von Teilnehmerumfragen über die beliebtesten Firmenchefs. Bei seinen Apple-Mitarbeitern kommt Tim Cook gut an. Im gesamten Ranking landet er auf Rang 8 mit 96 Prozent Zustimmung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der App Store 2.0 – oder wie Abos das große Geschäft versprechen

Apples gestern verkündete Änderungen für den App Store wurden sehr lange herbeigesehnt – allerdings nicht nur von den Entwicklern, die laut über die Begrenztheit des digitalen Ladens geklagt hatten, sondern vor allem auch von Apple. Denn es winkt das große Geschäft.

App Store Advertising SDK

Zehn Euro für das Musik-Streaming, nochmal einen Zehner für den Video-Dienst, ein paar Euro für die Cloud – und dann noch etwas, um das tägliche Nachrichtenblatt lesen zu können. Alleine die Ansammlung digitaler Abonnements wird für den Nutzer immer unübersichtlicher. Und da kommen noch die ohnehin monatlich fälligen Gebühren – etwa in Form des Handyvertrages – hinzu. Der digitale Abo-Wahnsinn nimme kein Ende – im Gegenteil. Jetzt ebnet auch Apple den Weg dafür, dass Entwickler künftig wirklich alles in Form eines Abos anbieten können.

„Der Euro im Monat schadet doch nicht“

Und das kann sich ganz schön summieren. Was am Anfang nach einer kleinen Ankündigung klingt, wird sich schnell zu einer großen Nummer entwickeln. Aus Sicht der Nutzer wird sich einiges tun müssen: Einen Online-Multiplayer künftig nicht mehr mit einem Einmalpreis zu bezahlen, sondern mit einer kleinen, monatlichen Summe? Gewöhnungsbedürftig. Bisher standen die In-App-Abos lediglich für einzelne Kategorien, beispielsweise im Bereich der Dating-Apps zur Verfügung, künftig dürfen das alle Entwickler in ihr Monetarisierungs-Konzept einplanen. Für den Nutzer heißt das, dass es schnell äußerst unübersichtlich werden kann. Während es bisher mit einem Einmalkauf getan war, befindet man sich künftig in einem Abo. Hier den Überblick zu bewahren, bedarf einer sauberen und unkomplizierten Darstellung seitens Apple im App Store. Dies werden wir dann hoffentlich mit iOS 10 auch erleben.

Die andere Seite der Medaille: nun können endlich insbesondere Indie-Entwickler ihre Projekte mithilfe des Abos anständiger finanzieren. Es muss nicht einmal ein hoher Preis sein, der regelmäßig fällig wird – besser als die teilweise verheerend niedrigen Einmalpreise ist es allemal. In Verbindung mit dem Versprechen von regelmäßigen Updates der App erhält der Kunde so eine Art Flatrate, wie sie bisher nie möglich geworden ist. Faire Bezahlung, dafür teurer?

Auch für Apple eine Goldgrube.

image

Mithilfe des abgestuften Provisionsmodells – im zweiten Jahr zieht Apple nur noch 15 Prozent der Einnahmen in die eigene Tasche – versucht Cupertino die Entwickler zu dem Abo-Modell zu motivieren. Logisch, immerhin springt effektiv dann auch für Apple mehr Geld raus. In Zeiten von schwächelnden Hardware-Verkäufen kann man so die vorhandene Kundschaft durchaus sinnvoll zu Geld machen. Und wenn auch Entwickler bessere Umsätze machen, dann sind sie eher geneigt, eventuell in die neue Werbung in den Suchanzeigen zu investieren…

Bleibt zu hoffen, dass Apple bei all den Monetarisierungsmöglichkeiten nicht vergisst, welche Baustellen im App Store – vor allem aber auch im Mac App Store noch anzugehen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Hinweise: OS X wird in macOS umbenannt

Bei iOS, watchOS und tvOS setzt Apple bereits auf ein ähnliches Namensschema. Nur OS X fällt derzeit heraus. Dies könnte sich jedoch in Kürze ändern und abermals gibt es Indizien dafür, dass Apple sein Mac-Betriebssystem von OS X in macOS umbenennen wird.

leak_macos

Wird aus OS X zukünftig macOS?

Bereits Ende März haben wir die Frage gestellt, ob aus OS X zukünftig macOS wird. In dem damaligen Artikel haben wir verschiedene Gedankenspiele angespellt, warum es durchaus Sinn machen könnte, dass Apple sein Mac-Betriebssystem umbenennt. Mitte April tauchte der Begriff macOS sogar erstmals auf der Apple Webseite auf, verschwandt allerdings auch schnell wieder.

Kurz vor der WWDC 2016, am Montag eröffnet Apple die Konferenz mit einer Keynote, könnte Apple die Umbennenung bekannt geben. Wenige Tage vor dem Start der WWDC taucht abermals der Begriff macOS auf der Apple Webseite auf, so Macrumors.

Nachdem Apple am gestrigen Tag auf große Neuerungen rund um den App Store bekannt gegeben hat, hat der Hersteller ein FAQ-Dokument angepasst, welches verschiedene Fragen zum App Store beantwortet. Dabei geht Apple unter anderm darauf ein, wieviel Geld Entwickler mit Abos verdienen können. Dort nannte Apple iOS, macOS, tvOS und watchOS.

War die Bezeichnung macOS nur ein Fehler oder wurde die Begrifflichkeit einfach nur zu früh genutzt? Wie dem auch sei. Kurz nachdem der „Fehler“ aufgefallen war, hat Apple das Dokument angepasst und spricht wieder von OS X. Am 13. Juni eröffnet Apple ab 19 Uhr deutscher Zeit die WWDC 2016 mit einer Keynote. Sollte sich Apple für die Umbennenung entscheiden, dann ist die Konferenz der richtige Zeitpunkt, eine solche Änderung bekannt zu geben. Wir berichten ab 18:30 Uhr per Live-Ticker von dem Event.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EM-Paket mit Patzern: o2 verfünffacht mobiles Datenvolumen

O2 DatenWohl um die Werbetrommel für sein erst kürzlich vorgestelltes TV-Paket zu rühren – ifun.de berichtete – informiert der Netzbetreiber o2 seine Kunden momentan über ein neues Datenpaket zur EM. Je nach laufendem Vertrag bietet die Telefónica-Tochter ihren Kunden hier die preiswerte Aufstockung des Datenvolumens für den Zeitraum während der laufenden Europameisterschaft an und offeriert mitunter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So kannst du die Mailbox deines iPhones deaktivieren

Hand aufs Herz: Wie oft hinterlasst ihr wirklich eine Sprachnachricht auf einer Mailbox? Selbiges gilt vermutlich auch für viele andere Nutzer auch. Ein weiteres Problem besteht darin, dass viele Leute ihre Mailbox nicht abhören. Wozu dann überhaupt noch eine Mailbox haben? Wir möchten euch daher zeigen, wie ihr die Mailbox deaktivieren könnt und bei Bedarf auch wieder aktiviert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera 38: Mit neuer Energeisparfunktion 40 Prozent länger im Web surfen

Der Energiesparmodus wurde schon vorab getestet und hat jetzt Einzug in die offizielle Version erhalten. Das Update steht ab sofort zur Installation bereit.

Opera 38

Auf meinem MacBook habe ich Safari, Firefox und Chrome installiert. Opera habe ich zwar auf iPhone und iPad heruntergeladen, aber im Einsatz ist bei mir lediglich Firefox am Mac und Safari auf iPhone und iPad. Durch das neuste Opera-Update auf Version 38 habe ich mir dem Mac-Browser installiert und bin von der aufgeräumten Oberfläche begeistert. Doch viel interessanter ist die neue Energeisparfunktion. die jetzt Einzug erhalten hat.


Als MacBook-Besitzer ist man schon etwas verwöhnt. Der Akku kann bis zu 10 Stunden durchhalten, ohne eine Steckdose aufsuchen zu müssen. Wer dennoch die Akkuleistung verlängern möchte, kann mit Opera 38 und der neuen Energeisparfunktion rund 40 Prozent länger im Web surfen. Selbst testen konnten wir die neue Möglichkeit noch nicht, schenken den Entwicklern und ihren Tests Glauben. Im Gegensatz zu Google Chrome, hält Opera mit Energeisparfunktion 40 Prozent länger durch, wer zusätzlich einen Ad-Blocker aktiviert, kann die Laufzeit um 49 Prozent verlängern. Der Test wurde auf einem Laptop mit Windows 10 durchgeführt, ähnliche Ergebnisse wird man sicherlich auch unter OS X erzielen.

opera-powersaver-info-2

Die neue Energeisparfunktion wird über das kleine Batteriesymbol in der rechten oberen Ecke erreicht und kann über einen Schalter aktiviert oder deaktiviert werden. Sollte der Mac am Stromnetz hängen, ist der Energeisparmodus nicht verfügbar. Ist das MacBook oder der Windows-Laptop im Akkuebetrieb, wird das Batterie-Icon automatisch angezeigt.

Opera 38 bietet ab sofort Energiesparfunktion

Natürlich sind die Macher bei Opera keine Zauberkünstler. Mit geschickten Einstellungen, die sich kaum auf das Nutzerverhalten auswirken, kann man die Laufzeit schnell verlängern. Unbenutzte Plugins werden deaktiviert, die Hintergrundaktivitäten verringert und der JavaScript-Timer angepasst. Animationen werden gestoppt und die Bildfrequenz auf 30 Bilder pro Sekunden reduziert. Durch diese Einschränken soll die Surfgeschwindigkeit nicht beeinträchtig werden.

Opera für den Desktop ist für Windows, Mac und Linux kostenfrei zum Download verfügbar. Der integrierte Werbeblocker und die neue Energiesparfunktion sind zwei Merkmale, die einen Download rechtfertigen. Dennoch glaube ich: Hat man einmal einen Browser eingerichtet, ist ein Umstieg eher selten, da man sonst alle Lesezeichen, Einstellungen und Co. erneut vornehmen müsste.

Der Artikel Opera 38: Mit neuer Energeisparfunktion 40 Prozent länger im Web surfen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Block Havoc: dieses neue Arcade-Game ist nichts für Weicheier

Block Havoc (AppStore) ist ein neues Arcade-Spiel für iOS, das ihr seit kurzem für 2,99€ aus dem AppStore laden könnt.

Die Universal-App von Dodo Built kann am besten als Mischung aus den iOS-Hits Duet Game (AppStore) und Super Hexagon (AppStore) beschrieben werden. Auch in diesem Spiel müsst ihr in psychedelischer Umgebung zwei Bälle vorbei an endlos vielen Gefahren lotsen, die als Rechtecke aus allen Richtungen auf den Bildschirm strömen.
Block Havoc iOS
Die beiden Punkte mittig auf den Bildschirm sind dabei quasi unsichtbar miteinander verbunden und rotieren immer zusammen in eine Richtung, je nachdem welche Displayseite ihr berührt. So gilt es den Gefahren, die in den verschiedensten Formen, Mustern und Choreographien aufs Display fliegen, auszuweichen.

Rasant und unglaublich schwer

Doch das ist wahrlich nicht einfach, denn die Geschwindigkeit und damit der Schwierigkeitsgrad sind bereits im einfachsten Modus verdammt hoch. Noch extremer wird es dann in den fünf weiteren Modi, in denen das Tempo noch höher ist und die ihr zum Teil erst freischalten könnt, wenn ihr vorzeigbare Highscores in anderen Modi erzielt habt. Punkte sammelt ihr übrigens automatisch, je länger ihr überlebt. Zu Ende ist ein Durchgang bereits beim ersten Kontakt mit einem der unzählichen Rechtecke. Einen doppelten Boden durch Werbevideo-Revival und Co gibt es hier nicht!
Block Havoc iOS
Eins ist klar: Block Havoc (AppStore) ist wahrlich nichts für Weicheier. Wer keine guten Reaktionen und volle Konzentration an den Tag legt, wird in diesem neuen Arcade-Game als Premium-Download nie länger als wenige Sekunden überleben. Da dies zu Frust führt, solltet ihr euch in diesem Fall die 2,99€ sparen. Liebt ihr hingegen Herausforderungen, seid ihr hier genau richtig. Nur wer sich mit Geduld und Spucke Schritt für Schritt steigert, wird in dieser hammerharten Highscore-Herausforderung für iOS einen vorzeigbaren Highscore erzielen können.

Block Havoc Trailer

Der Beitrag Block Havoc: dieses neue Arcade-Game ist nichts für Weicheier erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snagit 4 für Mac verfügbar

Snagit 4TechSmith hat Snagit in der Version 4.0 für Mac veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen neben der überarbeiteten Benutzeroberfläche auch Panorama Aufnahmen, Erstellung von animierten GIF-Dateien und einiges mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema für Unternehmen und Wettbewerb

Threema Logo Windows PhoneThreema, der verschlüsselte Messenger aus der Schweiz, brachte nun mit Threema Work für Unternehmen. Gleichzeitig sucht das Unternehmen die besten Argumente gegen staatliche Massenüberwachung.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Entwicklern jetzt 85% Umsatzbeteiligung bei Abos

Der iPhone-Hersteller Apple aus Cupertino wird seine Statuten überarbeiten und bietet Entwicklern nun 85 Prozent Umsatzbeteiligung, sofern diese ein Abonnement über Ihre App anbieten. Das Abonnement als Verkaufskanal soll überdies ausgeweitet werden. Es wird nicht mehr nur auf wenige Kategorien beschränkt und soll SaaS fördern. Google musste kurze Zeit später zugeben, dass es die gleiche Idee verfolgt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-App für den Mac: Alle Videos und PDFs von Apples Konferenz

Wwdc AppDie WWDC-App des Brasilianers Guilherme Rambo haben wir euch bereits im letzten Jahr ans Herz gelegt, jetzt steht die quelloffene Mac-Anwendung in Version 4.1.2 zum Download bereit und wurde für die am Montag startenden WWDC 2016 vorbereitet. Gestattet uns also die kurze Erinnerung an den Pflicht-Download für interessierte iPhone- und Mac-Entwickler. WWDC-App: Videos mit Transkript […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Threema mit Textformatierungen, WhatsApp mit GIFs

Threema und WhatsApp nähern sich funktionstechnisch weiter an. Über die Notwendigkeit der Features darf aber gerne gestritten werden.

1459326501.jpg

Während WhatsApp die Textformatierungen bereits vor einiger Zeit in seine mobilen Apps und kürzlich auch in die Webversion gebracht hat, zieht in diesem Bereich nun der Schweizer Konkurrent Threema nach. Ab sofort können auch iOS-Anwender ihren geschriebenen Text mithilfe von Fettmarkierungen (über *), Kursivschrift (über _) oder dem durchgestrichenen Modus (über ~) aufwerten. Die Zeichen müssen jeweils vor und nach dem entsprechenden Abschnitt platziert werden und werden beim Versenden umgewandelt.

WP-Appbox: Threema (2,99 €, App Store) →

Genau andersherum ist es beim Support von GIF-Bildern. Das kann Threema bereits, will nun aber auch WhatsApp einführen. Die Beta wartet bereits auf die Freigabe für die Einreichung in den App Store.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IPv6 gesperrt: Netflix geht noch schärfer gegen Trickser vor

Netflix sperrt nun auch Nutzer aus, die über IPv6-Tunnel surfen.

Der Streaming-Dienst hat hierzulande bei weitem kein so großes Angebot wie in den USA. Um das zu umgehen, nutzen viele User VPN oder greifen zu anderen Tricks. Allerdings geht der Anbieter dagegen vor und blockiert solche Nutzer.

netflix_1

Netflix sperrt weitere Tricksereien

Seit kurzem scheint davon auch die Verwendung von IPv6-Tunneln betroffen zu sein. Über diese war es bisher eigentlich nicht möglich, den Standort der Nutzer zu bestimmen. Die gesamten Erlebnisse eines Betroffenen könnt Ihr hier nachlesen.

Netflix Netflix
(13)
Gratis (universal, 35 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Geld für Entwickler? Anmerkungen zur Abo-Offensive

Gestern Abend hat Apple weitreichende Änderungen für seinen mobilen App Store angekündigt und damit eine netzweite Debatte über Sinn und Unsinn der geplanten Umstellungen entfacht. Werden auch kleine Entwickler von der neuen Werbe-Option im App Store profitieren können? Lassen sich die neuen Abo-Optionen (Apples Alternative zum nach wie vor fehlenden Upgrade-Preis bei großen Aktualisierungen) auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unschlüssig? Lass Siri für dich entscheiden

Apples intelligente Sprachassistentin Siri ist äußerst vielseitig. Sie hilft uns bei täglichen Aufgaben wie dem Erstellen von Terminen, Erinnerungen sowie Notizen und kann dir den Weg nach Hause anzeigen oder dir sogar aktuelle Fussballergebnisse verraten. Allerdings gibt es noch ein weiteres cooles Feature mit dem uns die Assistentin bei der Entscheidungsfindung hilft. Wir zeigen dir, was du sagen musst, damit es klappt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherer Messenger „Threema“ unterstützt jetzt Textformatierungen

Ihr habt Threema im Einsatz? Dann könnt ihr euren Text jetzt in fett, kursiv oder durchgestrichen schreiben. Wie genau das funktioniert, steht im Bericht.

Threema iphone

Vermutlich wird Threema (App Store-Link) einen kleinen Rückgang verzeichnet haben, nachdem der WhatsApp Messenger die Verschlüsselung eingeführt hat. Dennoch: Es gibt sicherlich noch ziemlich viele Nutzer, die lieber einem Messenger aus der Schweiz vertrauen statt auf Facebook/WhatsApp zu setzen. Mit dem neusten Update auf Version 2.7.2 gibt es Neuerungen, die es bei WhatsApp schon seit geraumer Zeit gibt.

Ab sofort könnt ihr Texte formatieren. Mit *Wort* wird Text fett geschrieben, mit _Wort_ kursiv und mit ~Wort~ wird der Text durchgestrichen. Wirklich intuitiv ist das nicht, hat man sich die Kombinationen aber einmal eingeprägt, sollte der einfachen Verwendung nichts mehr im Weg stehen. Mit den Textdekorationen könnt ihr euren Ausführungen mehr Aussagekraft verleihen. 

Threema ist der wohl sicherste Messenger

Der Vorteil bei Threema: Es wird nicht nur der Text verschlüsselt, sondern alle Daten. Dabei wird die bewährte Verschlüsselungsbibliothek NaCl genutzt. Eine zusätzliche Verschlüsselungsschicht mit Perfect Forward Secrecy sorgt dafür, dass die Metadaten (also die Information, wer mit wem kommuniziert) nicht auf dem Transportweg abgehört werden können. Als primäres Identifikationsmerkmal wird bei Threema nicht eine Handynummer oder E-Mail-Adresse, sondern eine anonyme 8-stellige Threema-ID verwendet. Dadurch ist es möglich, Threema völlig anonym zu verwenden. Die Angabe einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ist optional.

Außerdem spielt der Datenschutz weiterhin eine große Rolle. Threema ist ein schweizerisches Unternehmen. Die Software-Entwicklung und alle wichtigen Server befinden sich ausschliesslich in der Schweiz und unterstehen den strengen Schweizer Datenschutzgesetzen. Wenn euch die Hürde von 2,99 Euro nicht zu teuer ist, ist Threema sicherlich die beste Wahl. Doch es wird sich wohl nie ändern: Die meisten Freunde sind und bleiben bei WhatsApp.

Der Artikel Sicherer Messenger „Threema“ unterstützt jetzt Textformatierungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Google will angeblich App-Abos vergünstigen

3 Androids

Nachdem Apple die Gebühren für App-Abos halbiert, zieht Google angeblich nach. Bei Google soll der niedrigere Tarif von Beginn an gelten, nicht erst im zweiten Jahr, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Soccer France 2016: eigentlich ist alles wie immer…

Morgen beginnt die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Bereits heute kann es aber auf euren iPhones und iPads losgehen, denn Full Fat ist mit Flick Soccer France 2016 (AppStore) unter den Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstages vertreten.

Die Überschrift sagt es bereits: eigentlich ist alles wie immer. Wer schon einmal eines der vielen Flick-Soccer-Spiele auf seinem iPhone und iPad gespielt hat, den wird in diesem Gratis-Download nichts überraschen. Das Gameplay ist wie immer, nur dass diesmal alles in einen leichten EM-Look gehüllt ist – natürlich nur unterschwellig, da eine offizielle Lizenz fehlt.
Flick Soccer France 2016 iOSFlick Soccer France 2016 iPhone iPad
In bekannter Manier müsst ihr wieder einen Fußball per gezielter Wischer auf ein Tor schießen. In verschiedenen Modi kommt es hierbei auf Präzision an, um eine Zielscheibe, die Latte oder auch Flächen aus Glas zu treffen. Überwinden müsst ihr hingegen den gegnerischen Torwart und auch einige Verteidiger.

So etwas wie ein EM-Modus fehlt in Flick Soccer France 2016 (AppStore) leider komplett, alles ist altbekannt. So schaffte es der neue Gratis-Download von Full Fat auch nicht, so etwas wie EM-Stimmung bei uns aufkommen zu lassen. Letztendlich ist das Spiel nur ein weiteres Flick-Soccer-Game, das zwar Spaß macht, sich aber nicht von seinen Teamgefährten abheben kann.

Der Beitrag Flick Soccer France 2016: eigentlich ist alles wie immer… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

clockodo

Mit clockodo erfassen Sie und Ihre Mitarbeiter Arbeitszeiten schnell, unkompliziert und zuverlässig online. Übersichtliche Berichte ermöglichen detaillierte und vielseitige Auswer­tungen der Zeiten.
** Hinweis:Die App benötigt ein clockodo.com Benutzerkonto (14-tägige kostenlose Testphase verfügbar) **

SCHNELLE ZEITERFASSUNG
Die Zeiterfassung erfolgt über eine Stoppuhr mit Angaben zur aktuellen Tätigkeit: Kunde, Projekt und Leistung auswählen, optional eine Beschreibung ergänzen und starten. Neben der Stoppuhr sehen Sie in der App die erfassten Zeiten der letzten Tage und können direkt Korrekturen vornehmen. 

FLEXIBLE AUSWERTUNGEN
Auf der clockodo Webseite erstellen Sie mühelos auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Auswertungen der Arbeitszeiten. Die Berichte lassen sich für jeden beliebigen Zeitraum erstellen, nach mehreren Kriterien gruppieren und als Vorlage speichern.

EXAKTE NACHVOLLZIEHBARKEIT
Bei Nutzung der clockodo-App sehen Sie ganz genau wann Sie mit einer Aufgabe begonnen und wann Sie die Aufgabe beeendet haben. Außerdem sehen Sie von wann bis wann Sie pausiert oder eine andere Aufgabe dazwischen geschoben haben.

INTUITIVE BEDIENBARKEIT
clockodo Zeiterfassung verbindet herausragende Funktionen mit einer einfachen, selbsterklärenden Bedienung. Bei der Entwicklung wurde Wert gelegt auf eine schlanke und schnelle Software, die ohne Einarbeitungszeit für den täglichen Einsatz gerüstet ist.

TEAMFÄHIGKEIT
clockodo unterstützt beliebig viele Mitarbeiter. Sie bestimmen, ob ein Benutzer nur seine eigenen Zeiteinträge sehen, Berichte auswerten oder Kunden und Projekte bearbeiten darf.

IM- & EXPORT
Falls Sie bereits eine Zeiterfassung nutzen, können bestehende Daten zu clockodo übernommen werden. Für einige Produkte erfolgt das vollautomatisch über eine Schnittstelle (API), andere Daten können aus einer CSV-Datei eingelesen werden. Aus clockodo lassen sich alle vorhandenen Daten in CSV-Dateien exportieren.

SICHERHEIT UND DATENSCHUTZ
Wir schützen Ihre Daten vor Serverausfällen, in dem sie auf mehrere Server gespiegelt werden und zusätzlich mehrmals täglich Backups angelegt werden. clockodo gibt keinerlei Daten an Dritte weiter, hält Datenschutzvorschriften ein und setzt auf die vom Online-Banking bekannte SSL-Verschlüsselung der Datenübertragung.

WP-Appbox: clockodo (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

96 Prozent der Apple-Mitarbeiter mit Tim Cook zufrieden

Anonym konnten die Apple-Angestellten abstimmen. Sie haben dabei Tim Cook, den Firmenchef, auf den 8. Platz auf der nationalen Beliebtheitsskala von Glassdoor gesetzt. 96 Prozent der Beschäftigten zeigten sich mit Cook zufrieden.

glassdoor2016

Dass er aber nur Platz 8 besetzt, liegt daran, dass die Mitarbeiter in anderen Firmen ihre jeweiligen Chefs noch toller finden. Der „Employees‘ Choice Award“ von Glassdoor wird jährlich an US-Firmenchefs vergeben. Besser als Tim Cook schneidet unter anderem der Facebook-Chef Mark Zuckerberg ab. Aktuell liegt er auf dem 4. Platz. Der Google-Firmenchef Sundard Pichai steht auf Rang 7.

Cook steigt auf

Das Glassdoor-Ranking wurde diese Woche veröffentlicht. Tim Cook konnte nun das zweite Jahr in Folge einen der ersten zehn Plätze einnehmen. Er hat sich sogar verbessert, 2015 belegte er Rang zehn, die beiden Jahre davor nur Rang 18. Der Apple-Chef wird also immer beliebter unter den eigenen Angestellten. Für die aktuelle Glassdoor-Statistik hatten über 4.000 Apple-Angestellte abgestimmt.

Die 2007 gegründete US-Firma Glassdoor hat es sich zur Aufgabe gemacht, Angestellten und früheren Mitarbeitern von Firmen eine Möglichkeit zu bieten, ihren Arbeitgeber in aller Öffentlichkeit zu bewerten. Wer einen Job bei einer bestimmten Firma sucht, kann sich auf der Glassdoor-Website zuvor einen Eindruck verschaffen, wie es intern zugeht. Glassdoor bietet damit einen wichtigen Ausgleich zur Selbstpräsentation der Unternehmen.

Apple als Arbeitgeber: angenehmes Klima, aber viel zu tun

Zum Arbeitgeber Apple liegen insgesamt rund 7.300 Bewertungen vor. Die Mitarbeiter heben zumeist die Zusatzleistungen des Arbeitgebers hervor und sie finden, dass die Firma eine angenehme Arbeitsumgebung zu bieten hat. Auch von dem Miteinander unter den Kollegen sind die meisten angetan. Doch es gibt auch Kritikpunkte: Genannt werden vor allem eine eher nachteilige Work-Life-Balance und zu viele Überstunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Hinweise auf Umbenennung von OS X zu macOS

In den vergangenen Wochen und Monaten tauchten an verschiedenen Stellen auf Apples Webseiten immer mal wieder Hinweise darauf auf, dass es in diesem Jahr zu einer Umbenennung von OS X hin zu macOS geben könnte. Damit würde Apple sein Mac-Betriebssystem namenstechnisch auf eine Linie mit den anderen Systemen iOS, tvOS und watchOS bringen. Nun ist erneut ein solcher Hinweis auf den gestern aktualisierten Entwickler-Webseiten zum Thema Neuerungen bei den Abonnements aufgetaucht. Im Bereich in dem Apple die neue Aufteilung der Einnahmen thematisiert, spricht Apple von seinen vier Betriebssystemen als "iOS, macOS, tvOS, and watchOS".

Nach wie vor ist es natürlich rein spekulativ, hieraus eine anstehende Namensänderung abzuleiten, allerdings deutet inzwischen immer mehr darauf hin. Zwar könnte Apple macOS auch als reine interne Bezeichnung sehen, die immer mal wieder aus Versehen auf den Webseiten auftaucht, allerdings hat man sich bei der neuesten Variante nun für ein kleines M entschieden, während man bei der ersten Sichtung noch von "MacOS" sprach. Offensichtlich macht man sich also Gedanken um die Namensgebung. Zudem wurde nach Bekanntwerden die Bezeichnung inzwischen wieder zu "OS X" geändert. Am kommenden Montag wissen wir vermutlich mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neben Apple: Auch Google plant 85/15-Regel für Abos

Nur Stunden nachdem Apple sein neues Finanzmodell im App Store präsentiert hat, zieht Google nach. Wie Apple will Google nun ebenfalls nur 15 statt 30 Prozent der Einnahmen von Abos einstreichen. Bei Apple greift diese Verkürzung allerdings erst, wenn der Nutzer das Abo mehr als ein Jahr lang gengtet hat. Diese SChranke soll es bei Google nicht geben. Hier erhalten die Entwickler künftig schon ab dem ersten Jahr 85 statt wie bisher 70 Prozent des Abo-Preises.

image

ReCode berichtet zur Stunde von dieser Änderung. Demnach habe Google das Modell bereits länger getestet. Wann es ausgerollt wird, steht noch nicht fest.

Sources said Google has already been testing the new split with some entertainment companies (so has Apple, to some extent). Google started running the new model over a year ago with video services as a way to get Play subscriptions to work with its TV streaming offerings like the Cast dongle.

Damit werden Abos für Entwickler lukrativer als bislang. Bei Einzelkäufen streichen beide Unternehmen auch weiterhin noch die 30 Prozent des Kaufpreises ein.

(Bild: ymgerman / Shutterstock.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daimler: Uber ist uns zu teuer

Taxifahren

Uber-Chef Kalanick und Daimler-Chef Zetsche trafen am gestrigen Mittwoch in Berlin aufeinander. Ein von manchen Beobachtern erwarteter Schulterschluss wurde dabei nicht angekündigt. Zetsche verwies auf eigene Projekte – und die hohe Bewertung von Uber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coole WWDC-App für Mac OS X

Die WWDC ist eine Entwickler-Konferenz. Apple bietet zu vielen Veranstaltungen Videoaufnahmen an. Manche davon sind registrierten Entwicklern vorbehalten, aber nicht alle. Während Apple bislang nur spezielle WWDC-Apps für iOS veröffentlicht hat, fehlt eine solche für den Mac. Doch die wird von einem Open-Source-Entwickler namens Guilherme Rambo nun frei Haus geliefert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt weitreichende Änderungen bei den App Stores an

Wenn am Montag in San Francisco Apples Entwicklerkonferenz WWDC beginnt, werden viele Entwickler wohl bereits etwas entspannter anreisen: Apple hat in der Nacht auf heute nachhaltige Änderungen bei den App Stores von iOS, OS X und tvOS angekündigt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deus Ex Go angekündigt: Auf den Spuren von Hitman und Lara Croft

Eine tolle Ankündigung aus dem Hause Square Enix: Im Sommer soll Deus Ex Go für iPhone und iPad erscheinen.

Deus Ex Go 1

Hitman Go und Lara Croft Go sind im App Store zu einem großen Erfolg geworden und sind seit dieser Woche auch als Bundle erhältlich. The Go Collection (App Store-Link) für 5,99 Euro ist vor allem für Nutzer interessant, die bereits eines der beiden Spiele gekauft haben, dann nämlich reduziert sich der Kaufpreis deutlich. Für alle anderen gibt es eine tolle Ankündigung: Die Go-Serie erhält im Sommer Zuwachs, Square Enix hat mit Deus Ex Go einen dritten Teil angekündigt.

„Deus Ex Go ist ein rundenbasiertes Puzzlespiel, bei dem es um Infiltration geht. Als Doppelagent Adam Jensen nutzen Spieler Hackingtalente, Kampf und Augmentationen, um komplexe Rätsel zu lösen. Arbeite mit deinen Verbündeten zusammen, um eine terroristische Verschwörung aufzudecken“, heißt es in einer ersten Ankündigung. „Mit der aktuellen Deus Ex-Episode heben wir die Go-Marke auf eine völlig neue Ebene. Wir bauen auf den Erfahrungen von Hitman Go und Lara Croft Go auf, um hinsichtlich der Grafik, des Spieldesigns und der Community-Anbindung einen Schritt weiter zu gehen“, sagt Patrick Naud, Studiochef von Square Enix Montreal.

Deus Ex Go 2

Einen ersten, leider sehr kurzen Trailer des kommenden Puzzle-Spiels haben wir ganz unten in diesem Artikel für euch eingefügt, zudem gibt es zwei brandneue Screenshots, die das Level-Design zeigen. Hier kann man bereits erkennen, dass sich an der grundlegenden Spielidee nichts geändert hat – und das ist auch gut so, denn auf iPhone und iPad ließen sich die beiden vorherigen Spiele der Reihe exzellent steuern.

Der Spielcharakter wird auch in Deus Ex Go per Wischgesten über vorhandene Routen bewegt und trifft dabei nicht nur auf kleine Puzzles, sondern auch auf gefährliche Gegner. Die Taktik spielt dabei eine wichtige Rolle: Nur wer sich einen passenden Plan austüftelt und sich unbemerkt an die Gegner heranschleicht, kann diese von hinten oder der Seite zur Strecke bringen. Wird man dagegen erwischt, muss man das Level von vorne starten.

In Sachen Optik unterscheidet sich Deus Ex Go natürlich deutlich von seinen beiden Go-Geschwistern. Unserer Meinung nach haben die beiden Screenshots leider noch keine große Aussagekraft, da sie nur einen kleinen Ausschnitt des Spiels zeigen. Sobald wir mehr Informationen bekommen oder Deus Ex Go vielleicht sogar anspielen können, melden wir uns natürlich bei euch.

Erster Trailer: Deus Ex Go

Der Artikel Deus Ex Go angekündigt: Auf den Spuren von Hitman und Lara Croft erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari Technology Preview: Letztes Update vor der WWDC

Technology PreviewApple hat die Nacht zum Donnerstag zur voraussichtlich letzten Aktualisierung der Safari Technology Preview genutzt und bietet die sechste Ausgabe Browser-Vorschau jetzt in Version 9.1.2 zum Download an. Die Test-Ausgabe des hauseigenen Web-Browsers Safari soll dabei helfen die Entwicklung des Chrome-Konkurrenten zu beschleunigen und mögliche Kompatibilitätsprobleme schon frühzeitig festzustellen. Zwar zielt das im März gestartete […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Apple kündigt den App Store 2.0 an

App_Store_Logo_iOS_7-1

Die ersten Gerüchte rund um die WWDC 2016 sickern durch und wir können uns offenbar doch über mehr Veränderungen freuen als wir uns das gedacht haben. Laut neuesten Informationen will Apple den kompletten App Store überarbeiten und auch neue Tarifmodelle für Entwickler einführen, damit der App Store noch weiter wächst und man deutlich mehr Entwickler damit ansprechen kann. Diese Veränderungen sollen sich aber nicht nur in der Logik im Hintergrund abspielen, sondern auch ein komplett neues Design beinhalten.

Es kommt Werbung
Wie nun bekannt geworden ist, soll es nun auch die Möglichkeit geben, im App Store selbst Werbung zu schalten. Diese Werbung soll laut Phil Schiller aber stark reduziert sein und nicht für jeden Entwickler erhältlich gemacht werden. So kann man pro Suchanfrage nur einen Werbeplatz ansprechen, um das Design nicht zu überladen. Somit ist auch ein starker Wettbewerb gegeben.

Abomodelle für alle Entwickler
Weiters möchte Apple den Entwicklern nun auch das Abo-Modell schmackhaft machen und verzichtet sogar ab dem zweiten Jahr auf 50% der Einnahmen. Somit versucht Apple die Kunden und auch die Entwickler deutlich mehr an die Plattform zu binden und die In-App-Käufe langsam aber sicher abzuschaffen. Ob dies wirklich im Sinne der Entwickler ist, bleibt abzuwarten.

Die Ankündigung und die genauen Details sollen erst zur WWDC 2016 veröffentlicht werden und wir sind schon sehr gespannt, was noch alles auf uns wartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erstmals kostenlos laden

Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erstmals kostenlos laden

Seit dem April 2016 ermittelt Preston Sterling (AppStore) im AppStore – und jetzt zum ersten Mal sogar kostenlos.

Bisher lag der Preis für die Universal-App bei durchweg 1,99€. Die könnt ihr nun sparen und das Point-and-Click-Adventure aktuell für kurze Zeit für lau laden. Da wir nicht wissen, wie lange das Angebot Bestand haben wird, empfehlen wir bei Interesse einen zeitnahen Download.
Preston Sterling iOS
Preston Sterling (AppStore), das mit vollem Namen „Preston Sterling und die Legende von Excalibur“ heißt, stammt von der deutschen Spieleschmiede Animation Arts, die auch schon Geheimakte Tunguska (AppStore) und Lost Horizon (AppStore) entwickelt hat.

Preston Sterling gefällt uns

In diesem Spiel schlüpft in die Rolle des gleichnamigen Helden Preston Sterling, einem Abenteurer, Glücksritter und Schatzsucher. Sein jüngster Auftrag scheint ihn aber an seine Grenzen zu bringen, denn er soll das sagenumwobene Schwert Excalibur von König Artus. Gar nicht so einfach – vor allem nicht ohne eure Hilfe…
Preston Sterling iOS
Preston Sterling (AppStore) ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure, das sich mit einer tollen Optik, kniffligeen Puzzles und einer deutschsprachigen Lokalisierung auszeichnen kann. Zudem ist die Universal-App ein echter Premium-Download ohne jegliche In-App-Angebote – den ihr zudem aktuell sogar komplett kostenlos laden könnt. Weitere Informationen erfahrt ihr hier.

Preston Sterling Trailer

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Preston Sterling“ erstmals kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird WWDC-Keynote live streamen

Überraschung ist es zwar keine, an dieser Stelle sei trotzdem darauf hingewiesen: Apple hat seine WWDC-Webseite aktualisiert, dort findet sich nun der Hinweis für einen Livestream der Veranstaltung. Die Keynote wird im Graham Civic Auditorium in San Fransisco abgehalten und beginnt am Montag, dem 13. Juni, um 19 Uhr deutscher Zeit.

Über iPhone, iPad und iPod touch kann der Livestream, mindestens iOS 7.0 vorausgesetzt, über den...

Apple wird WWDC-Keynote live streamen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wish und Mac: Sieben Wünsche machen die Rechner wieder aktuell

So wie’s momentan ausschaut, werden wir uns mit neuen Macs noch gedulden müssen.


Die lange erhofften Upgrades dürften auf der WWDC nächste Woche noch nicht zu sehen sein. Das hält ArsTechnica aber nicht davon ab, sich – sehr zurecht – Gedanken zu machen. Wie bringt Apple die zuletzt arg vernächlässigten Macs wieder auf den neuesten Stand?

Immerhin: Die letzten ganz großen Erneuerungen und Redesigns liegen teilweise schon weit zurück, wie die Grafik zeigt. Das MacBook Pro ist seit 2012 äußerlich unverändert, das MacBook Air sogar seit 2010.

Mac-Updates

ArsTechnica hat sieben Wünsche, wie der Mac wieder in die Puschen kommt:

  1. Biometrie: Touch ID, Gesichtserkennung – das sind die Technologien, denen die Zukunft gehört. Sich am Mac mit einem Passwort anzumelden, sollte längst der Vergangenheit angehören. Am iPhone gibt es den Fingerabdrucksensor bereits seit 2013. Es wird Zeit, dass Touch ID auch den Weg auf den Mac findet.
  2. Verschlüsselung: Apples Verschlüsselungslösung FileVault, die bisher nur optional eingesetzt wird, sollte auf dem Mac zur Selbstverständlichkeit werden. Das würde dafür sorgen, dass der Mac in Sachen Datensicherheit zumindest auf ein Level mit iOS kommt.
  3. SSD als Standard: Drehende Festplatten haben einen perfekten Platz – im Museum. SSD-Speicher ist drastisch schneller, braucht viel weniger Platz, und wird für Apple im Einkauf auch immer günstiger. Festplatten-Macs haben im Jahr 2016 nichts mehr zu suchen.
  4. Kleinerer Mac mini: So richtig mini ist der günstigste Mac längst nicht mehr. Kein Wunder: Das Design stammt aus dem Juni 2010 – als noch Steve Jobs bei Apple regierte. Heute geht es viel viel kleiner. Es wird Zeit für einen echten Mini-Mac zum Überall-Mitnehmen, der kaum größer sein müsste als das aktuelle Apple TV.
  5. Weg mit dem MacBook Air: Das 12-Zoll-MacBook, und dazu die Pro-Modelle mit 13 und 15 Zoll – da bleibt kein sinnvoller Platz fürs MacBook Air. Der Name ist unlogisch, die Ausstattung veraltet. Apple sollte die MacBook-Familie bereinigen – und stattdessen auf ein günstigeres MacBook für den Einstieg setzen. Apropos: Auch Macs ohne Retina-Bildschirm braucht im Jahr 2016 niemand mehr.
  6. MacBook Pro für Pro-User: Die nächste Generation des MacBook Pro sollte keinesfalls nach dem Vorbild des 12-Zöllers abgespeckt werden. Mindestens vier Anschlüsse, Verwendung normaler USB-Geräte ohne Adapter, robuste Tastatur, dezidierte Grafikkarte im 15-Zoll-Pro – diese Rechner sind zum Arbeiten da, und kein Fashion-Schnickschnack.
  7. Stärkerer Mac Pro: Seit 2013 hat sich beim Profi-Mac rein gar nichts mehr getan – eine kleine Ewigkeit. Design und Machart sind nach wie vor aktuell, doch die Technik von Prozessoren bis zu den Grafikkarten braucht dringend ein Update.

Stimmt Ihr den sieben Wünschen von ArsTechnica zu? Oder wie sehen Eure Ideen für die Zukunft des Mac aus? Schreibt uns, wir sind gespannt auf Eure Kommentare.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „2-bit Cowboy Rides Again“, „Independence Day Resurgence“, „Flick Soccer France 2016“ uvm.

Nachdem es am Dienstag bereits Heroes of Loot 2 ( AppStore ) in den AppStore geschafft hat, sind in den vergangenen Stunden zahlreiche weitere neue iOS Spiele gefolgt. Wir geben euch einen Überblick über alle neuen Spiele für iPhone und iPad.

Übrigens: Noch nicht im AppStore gelandet ist das heute erwartete Take-Off – The Flight Simulator . Wir rechnen aber jeden Moment mit dem Spiel…

-i21517-Crescent Moon Games lässt den kleinen Cowboy wieder los – in 2-bit Cowboy Rides Again ( AppStore ). Der Plattformer kostet 1,99€.-gki21517-

-i21671-Mit Will Smith und Co Aliens in den Hintern treten könnt ihr im neuen F2P-Strategiespiel Independence Day Resurgence: Battle Heroes ( AppStore ) von Zen Studios. Gratis-Download.-gki21671-

-i21667-Morgen startet die EM 2016 in Paris, auf euren iOS-Geräten schon heute. Denn Full Fat hat sein neues Flick-Fußballspiel Flick Soccer France 2016 ( AppStore ) veröffentlicht.-gki21667-

-i21660-Zwei Bälle durch unzählige Blöcke manövrieren müsst ihr in Block Havoc ( AppStore ). Die Universal-App gibt es für 2,99€.-gki21660-

-i21663-Nach erfolgreichem Crowdfunding hat es in dieser Woche der SciFi-Shooter Dekompression ( AppStore ) in den AppStore geschafft. Gratis-Download.-gki21663-

-i21678-Auf hoher See als Pirat geht es in The Pirate: Caribbean Hunt ( AppStore ) hoch her. Die Ähnlichkeit des Namens zu einer legendären Filmreihe kommen wohl nicht zufällig…-gki21678-

-i21683-Fußball im Miniaturformat erwartet euch in Soccer Wars ( AppStore ). In der 0,99€ teuren Universal-App geht es Mann gegen Mann zur Sache.-gki21683-

-i21681-Ein Piraten-Angelspiel erwartet euch in Rule with an Iron Fish ( AppStore ). Die nur für iPhone optimierte App kostet 2,99€.-gki21681-

-i21666-Ein neu aufgelegtes 2D-Action-RPG ist Dungeons of Chaos UNITY EDITION ( AppStore ). Die Universal-App kostet 3,99€.-gki21666-

-i21662- Cow Dash ( AppStore ) ist ein One-Button-Action-Plattformer mit Puzzle-Elementen. Mehr als 50 Level gibt es für 99 Cent.-gki21662-

-i21661-Für den gleichen Preis von 0,99€ gibt es auch das minimalistische Puzzle Blocko. ( AppStore ). Mehr Infos folgen auch zu diesem Spiel in Kürze.-gki21661-

-i21688-Ein neues Einzelspieler-Kamfspiel mit Panzern erwartet euch in Tank Combat : Future Battles ( AppStore ). Gratis-Download.-gki21688-

-i21679-Echtzeit-Strategie mit Flugzeugen erwartet euch in Plane Wars 2 ( AppStore ). Die Univeral-App ist ein Gratis-Download.-gki21679-

-i21672-Der Kampf als Mann auf dem Weg zur Arbeit gegen die Uhr erwartet euch im Puzzle Johnny Why Are You Late ( AppStore ). Die Universal-App kann kostenlos geladen werden.-gki21672-

-i21658- AlphaPit ( AppStore ) ist ein neues Wortspiel von Indie-Dev Shane McCafferty. Gratis-Download.-gki21658-

-i21675-Als Fußballjongleur könnt ihr euch im Gratis-Download Kickerinho World ( AppStore ) von Tabasco Interactive versuchen. Universal-App.-gki21675-

-i21668-Ums unendliche Fliegen geht es in Floaties ( AppStore ). Mehr als 40 Charaktere und 8 Welten warten auf euch.-gki21668-

-i21684-Das klassische Fußball-Brettspiel reanimiert Springs Football ( AppStore ). Die Universal-App kann kostenlos geladen werden.-gki21684-

-i21690-Ein minimalistisches Juump & Run im all ist 6180 the moon ( AppStore ). Die iPhone-App kostet 1,99€.-gki21690-

-i21691-Mehr als 25 Puzzle-Minispiele unter Zeitdruck erwarten euch in 70 seconds. Concentration. Attention. Speed ( AppStore ). Die Universal-App ist ein Gratis-Download.-gki21691-

-i21665-Kriminalfälle durch Match-3-Puzzles lösen könnt ihr in Detective in the Crime Scene – Match 3 casual puzzle adventure ( AppStore ). Gratis-Download.-gki21665-

-i21687-Ein Mathe-Wettrennen bietet Suum ( AppStore ). Gratis-Download.-gki21687-

Weitere neue iOS Spiele: -i21669- -i21682- -i21689- -i21673- -i21680- -i21664- -i21685- -i21659- -i21686- -i21667- -i21676- -i21674-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „2-bit Cowboy Rides Again“, „Independence Day Resurgence“, „Flick Soccer France 2016“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung & Jahresabos: Apple kündigt weitreichende Änderungen für den App Store an

Mit iOS 10 wird sich im App Store einiges verändern, wie Apples Manager Phil Schiller kurz vor dem Start der Entwickler-Konferenz WWDC verraten hat.

Apple App Store

Abgesehen von ein paar kosmetischen Änderungen hat sich im App Store in den vergangenen Jahren wenig getan. Okay, die Familienfreigabe ist hinzugekommen, es gab erste Abo-Modelle und Vorschau-Videos für Apps, aber große Schritte wurden zuletzt nun wirklich nicht gemacht. Das dürfte sich mit dem Start von iOS 10 ändern, denn immerhin hat Apples Marketing-Chef Phil Schiller, der vor einiger Zeit auch die Obhut für die Online-Software übernommen hat, gegenüber diversen US-Medien weitreichende Änderungen angekündigt.

Bezahlte Suchanzeigen im App Store

So wird es im App Store, ähnlich wie es beispielsweise auch von Suchmaschinen wie Google bekannt ist, bezahlte Werbeanzeigen geben. Wer beispielsweise nach dem Begriff „Fußball“ sucht, bekommt neben den regulär angezeigten Apps auch Apps angezeigt, die für ihre gute Position in der Suche bezahlen. Selbst für Shops wie den App Store ist das längst nichts ungewöhnliches mehr, sogar bei Amazon ist diese Technik bereits im Einsatz.

Als Nutzer darf man diese Werbung durchaus als kritisch ansehen, immerhin bekommt man so vielleicht nicht mehr die besten Apps zu einem entsprechenden Thema angezeigt, sondern die Apps mit den größten Budgets. Was uns an dieser Sache stört: Kleine Entwickler, die nicht viel Geld für Werbung investieren können, schauen definitiv in die Röhre. Und oftmals waren es in den vergangenen Monaten und Jahren die kleinen Entwickler, die für tolle Apps gesorgt haben – aber da helfen wir gerne mit einem Bericht auf appgefahren nach.

Neue Jahres-Abos für Apps geplant

Erfreuen dürften sich die Entwickler aber über ein neues Bezahl-Angebot, das Apple im neuen App Store anbieten möchte. Statt für eine App ein einziges Mal zu bezahlen, soll es bald auch Jahres-Abos für komplette Apps geben. Sicherlich sind Techniken wie diese schon jetzt im App Store zu finden, Apples Lösung dürfte aber noch einfacher zu implementieren sein und wird durchaus Vorteile für die Entwickler haben. Während die Aufteilung der Einnahmen im ersten Jahr wie gewohnt bei 70 zu 30 liegen wird, ist Apple ab dem zweiten Jahr spendabler – dann nämlich werden die Entwickler 85 Prozent des Umsatzes erhalten.

Dieses Abo-Modell kann man durchaus als kritisch betrachten. Gerade aber bei Apps, die auch nach Jahren noch weiterentwickelt werden, haben wir kein Problem damit, die Entwickler erneut für ihre Arbeit zu bezahlen. Im Gegensatz zu den bezahlten Anzeigen heißt es hier ohnehin: Nur wer gute Arbeit leistet, wird auch Geld verdienen. Der Markt wird sich ganz alleine regulieren.

Neben diesen beiden großen Neuerungen hat Phil Schiller auch einige kleinere Details ausgeplaudert, unter anderem wird es weltweit in den verschiedenen Währungen noch mehr Preisstufen geben. Außerdem hat Schiller bestätigt, dass 90 Prozent aller Apps mittlerweile nach zwei Tagen die notwendige Freigabe erhalten – früher hat es teilweise bis zu einer Woche gedauert, bis eine App für den App Store zugelassen wurde.

Der Artikel Werbung & Jahresabos: Apple kündigt weitreichende Änderungen für den App Store an erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uncharted 4 – A Thief’s End

Nathan Drake kehrt zurück und haut nochmals so richtig auf die Pauke! Das amerikanische Entwicklerstudio Naughty Dog hat – exklusiv für die Playstation 4 – den neusten Action-Adventure Knaller aus der Uncharted-Serie aus dem Hut gezaubert. Der vierte Teil des Schatzsucher-Epos, herausgegeben von Sony Computer Entertainment, setzt neue Massstäbe in Sachen Grafik und Story und ist zusammengefasst einfach nur beeindruckend, grossartig und macht mordsmässigen Spass.

Uncharted 4 – A Thief’s End

Hinweis: Klickt euch die einzeln Bilder an, es lohnt sich!

Bild 1 - Fängt ja schon ganz schön creepy an...
Fängt ja schon ganz schön creepy an…

Filmreife Story – grandiose Inszenierung

Nach den Begebenheiten im letzten Teil «Uncharted 3: Drake’s Deception» hat sich der Abenteurer und Draufgänger Nathan Drake zur Ruhe gesetzt. Er lebt zurückgezogen mit seiner Ehefrau Elena Fisher in New Orleans und will nichts mehr mit gefährlichen Expeditionen auf der Suche nach mysteriösen Schätzen am Hut haben. Als sein – seit 15 Jahren tot geglaubter – Bruder Sam plötzlich wieder auftaucht und vom Piratenschatz des Henry Avery erzählt, beginnt ein neues Abenteuer. Nathan und Sam reisen um den ganzen Globus und machen sich nun gemeinsam mit Nathan’s altem Freund Victor «Sully» Sullivan auf die gefährliche, abenteuerliche Reise. Natürlich gibt es einen Widersacher: Der konkurrierende Schatzsucher Rafe Adler. Dieser wird von Nadine Ross, ihres Zeichens Chefin einer südafrikanischen Sicherheitsfirma, tatkräftig und schiesswütig unterstützt. Die beiden tun wirklich alles, um den Schatz Avery’s vor den Drakes zu finden – und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Bild 2 - Ruhiges Familienleben bis... Bild 3 - ... Nathan

Das Storytelling im Game beginnt aber mitten in der Geschichte. Ihr spielt Nathan, welcher mit seinem Bruder Sam auf einem Boot in Richtung einer geheimnisvollen Insel steuert. Sturm zieht auf und Söldner der oben erwähnten Sicherheitsfirma Shoreline machen Jagd auf die beiden. Nach einer wilden Verfolgungsjagd und etlichen Feuergefechten auf hoher See, schaffen es die Shoreline Kanonenboote, euch zu rammen und zu kentern.

Bild 4 -Volle Action auf hoher See Bild 5 -Volle Action auf hoher See

Nathan wird unter Wasser gespült und verliert kurzzeitig sein Bewusstsein. Der Prolog ist somit beendet und man wird in der Zeit zurückgeworfen, in die Kindheit der beiden Protagonisten. Man begleitet die Teenies auf ihrem Weg und kommt dann unweigerlich ins hier und jetzt und begibt sich auf eine wilde Schatzjagd.

Bild 6 - Die Brüder in jungen Jahren Bild 7 - Genug vom Waisenhaus, Nathan und Sam hauen ab Bild 8 – Klettpartie gefällig

Die Story und deren Inszenierung sind absolut grosses Kino. Der Titel erinnert an eine Mischung aus Indiana Jones, James Bond und Nicolas Cage in «Das Vermächtnis der Tempelritter». Die Filmsequenzen gehen nahtlos über in die spielbaren Passagen des Games, auch existieren während dem Gaming keinerlei Ladesequenzen. Das Spiel läuft durch wie ein spitzenmässiger Blockbuster, und während man die Story voran treibt, kann man fast nicht mehr weg von der Konsole.

Bild 9 - Kräftemessen im Knast
Kräftemessen im Knast

Die Story ist so packend, dass sogar «Nicht-Gamer» ihre wahre Freude daran haben können. Meine Frau zum Beispiel hat nichts, aber auch rein gar nichts mit Gaming am Hut. Während ich «Uncharted 4: A Thief’s End» zockte (natürlich musste ich um den TV kämpfen) hat sie sich zwangsläufig mit dem iPad auseinandergesetzt, hinter mir auf dem Sofa liegend. Da hänge ich mit Nathan Drake so in einer Felswand und weiss gerade nicht genau wo es weitergeht, da höre ich eine Stimme hinter mir vom Sofa: «Du musst rechts, dort beim Felsvorsprung». Ich schaue über die Schulter und sehe meine Frau, wie sie verstohlen hinter dem iPad hervor schielt und mir beim Spielen zusieht. Seit diesem Ereignis darf ich kein Level mehr ohne meinen Zuschauer spielen, will sie doch auch unbedingt wissen, wie die Story weitergeht. Dieser Titel verzaubert demnach anscheinend auch Personen, welche nicht selber zocken, sondern sich nur mit Zuschauen beschäftigen. Fazit zur Story und Inszenierung: Hollywood, da könnt ihr euch ein Stückchen abschneiden… ein grosses Stückchen!

Bild 10 - Wie kommen wir bloss in die Mafia Festung rein Bild 11 - Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Fotorealistische Grafik und die Liebe zum Detail machen den Unterschied

Grafisch ist «Uncharted 4: A Thief’s End» der Oberhammer. Seien es die Personen, Gesichter, Bewegungen oder die Umgebungen bei Tag, bei Nacht, im Regen, im Nebel und und und…. Ich denke, zukünftige Spiele dieser Art haben eine hohe Messlatte erhalten.

Bild 12 - Die ruhige Stimmung täuscht
Die ruhige Stimmung täuscht

Man tingelt in aller Herren Länder, z.B. nach Italien, Schottland oder Malaysia. Die Panorama Ansichten und der weite Horizont der einzelnen Locations sind überwältigend. Die überfüllten Stadtzentren von Madagaskar sind ebenso schön dargestellt wie die weiten Ebenen von Afrikas Ostküste. Das Licht-, resp. Schattenspiel hat mich aber vor allem begeistert. Einzelne Lichtstrahlen der Sonne fallen zum Beispiel im Dschungel durch die dichten Blätter auf verfallene Ruinen oder werden an gewissen Oberflächen reflektiert. Ebenso ist der Schattenwurf bei brennenden Fackeln, Taschenlampen oder Gewitter sehr beeindruckend.

Bild 13 - Schottische Highlands Bild 14 - Emsiges Treiben in Madagaskar Bild 15 - Der Weg ist das Ziel, auf zum Vulkan Bild 16 - Keine Zeit um die Umgebung zu geniessen