Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

322 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. Juni 2016

2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen

In dieser Woche gibt es wieder etwas für die jüngsten Spielefans unter den Lesern gratis. Das Spiel richtet sich an ein Zielpublikum von 3- bis 5-jährigen, also definitiv nichts für Erwachsene. Dennoch wollten wir uns die aktuelle App der Woche – für Eltern oder all jene, die schon vorplanen – näher ansehen.

2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen

WP-Appbox: Sago Mini Auf weiten Wegen (Kostenlos, App Store) →

In dem Spiel «Sago Mini Auf weiten Wegen» schlüpft der junge Spieler in die Rolle der Katze Jinja und begibt sich auf grosse Fahrt. Ihr könnt eure Freunde besuchen – den kleinen Vogel, den blauen Hasen oder einen Hund. Natürlich kann es nicht unvorbereitet auf die Reise gehen – also packt ihr euren Koffer, der Goldfisch muss leider zu Hause bleiben, und steigt in euren eigenen Bus und fahrt los.

2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen 2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen

Im Endeffekt handelt es sich bei der App um ein digital umgesetztes Bilderbuch mit wenigen, einfachen, Nutzerinteraktionen. Der Koffer wird per simplem Wischen gepackt, das Auto besitzt lediglich ein Gaspedal. Entfernungen werden mit Strassenschildern angezeigt, von Zeit zu Zeit halten wir an einer Tankstelle oder einer Waschstrasse.

Die App ist schön und kindgerecht gestaltet – und schaffte es sogar, mich zu einem gewissen Grad zu faszinieren. Natürlich ist der Titel nichts für Erwachsene – aber ich fragte mich, wie ich als Kind eine derartige Umsetzung aufgenommen hätte. Bilderbücher mit niedlichen Animationen und Grafiken, die noch dazu Interaktionen ermöglichen. Ich kann mich erinnern, dass ich in frühsten Kindheitstagen Bücher liebte, bei denen bedingt kleine Animationen via Kartonlaschen ermöglicht wurden – wie wäre es mir dann mit so einer App ergangen? Zugegeben, ich habe mich noch nie wirklich mit Apps für kleine Kinder sonst auseinandergesetzt, finde das Konzept aber faszinierend.

2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen 2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen 2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen

Insofern kann ich „Sago Mini Auf weiten Wegen“ auf jeden Fall weiterempfehlen – in diesem Fall mit dem ungewöhnlichen Spruch: „Bitte nicht für Erwachsene“, aber Kinder innerhalb der Zielgruppe werden definitiv ihren Spass damit haben. Der Download ist knapp über 50 MB gross, der Titel kostet sonst 2,99€ und enthält natürlich keine InApp Käufe.

2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen 2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen

WP-Appbox: Sago Mini Auf weiten Wegen (Kostenlos, App Store) →

The post 2016/22 Sago Mini Auf weiten Wegen appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisiertes iOS 9.3.2 behebt iPad Pro-Probleme

Vor wenigen Wochen veröffentlichte Apple iOS 9.3.2 was bei einigen Nutzern des iPad Pro zu einem Totalausfall führte Nun stellt Apple eine aktualisierte Build 13F72 der Software zur Verfügung, die den Betroffenen Abhilfe verspricht.

Ursprünglich ging iOS 9.3.2 Mitte Mai nach einer Beta-Phase online und bereits nach kurzer Zeit gab es Berichte, dass einige Modelle des neuen iPad pro mit 9,7 Zoll Bildschirm nach dem Update nicht mehr funktionieren. Apple zog daraufhin das Update für diese...

Aktualisiertes iOS 9.3.2 behebt iPad Pro-Probleme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store, iTunes Store mit Problem: iCloud nicht verfügbar

Gestern Abend gab es schon Probleme – und das gilt auch heute für iTunes Store und (Mac) App Store.

„Nicht verfügbar“ oder „Keine Verbindung zu ihrer iCloud-Musikbibliothek“, diese und ähnliche Warnmeldungen begrüßen Nutzer von App Store, iTunes Store und Apple Music gerade.

keine verbindung

Bei iTunes meldet sich bei diversen Lesern ein nerviges Pop-up-Fenster mit dem Problem-Hinweis. Apples iCloud-Struktur, schon gestern Abend problembehaftet, zickt kurz vor der WWDC also weiter rum. Und das gilt, wenn man durchs Netz fliegt, derzeit wohl weltweit.

Apples System-Status-Seite weist aktuell auf fünf 23 (!) Baustellen hin, darunter auch Apple TV (danke an alle Tippgeber).


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Schutzhüllen deuten auf Smart Connector

Die letzten Wochen waren bereit gespickt mit diversen iPhone 7 Gerüchten. Unter anderem sind verschiedene schematische Zeichnungen aufgetaucht. Nach wie vor gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, ob Apple beim iPhone 7 bzw. zumindest beim iPhone 7 Plus auf einen Smart Connector setzen wird.

iphone7plus_cases_leak_1

Smart Connector: iPhone 7 Plus Schutzhüllen enthalten Aussparung

Nach immer fragen wir uns, welchen konkreten Vorteil ein Smart Connector beim iPhone haben könnte. Beim iPad Pro leuchtet uns dies ein, aber beim iPhone? Vielleicht liefert uns Apple in Kürze die Antwort. Der ein oder andere Case-Hersteller scheint sich sicher, dass Apple einen Smart Connector verbauen wird.

iphone7plus_cases_leak_2

So zeigt Sunnyc ein iPhone 7 Plus Case inkl. Mockup, auf dem der Smart Connecto zu sehen ist. Doch dies ist nicht die einzige Veränderung im Vergleich zum iPhone 6S (Plus). Der Schutzhüllen-Hersteller verbaut eine ausreichend große Aussparung, um eine Dual-Kamera, Mikrofon und Blitz unterzubringen. Zudem verzichtet der Hersteller auf die Aussparung für den Kopfhöreranschluss.

iphone7plus_cases_leak_3

Wir sind uns unsicher, in welche Richtung es geht. Auf der einen Seite sind wir skeptisch in Sachen Smart Connector und auf der anderen Seite bereiten Case-Hersteller, die für gewöhnlich gute Verbindungen zur Apple Zulieferkette besitzen, entsprechende Schutzhüllen vor. Gut möglich, dass uns Apple das passende Argument liefern wird, warum das iPhone 7 Plus über einen Smart Connector verfügt. Lassen wir uns überraschen. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 auf WWDC im Fokus, kein 5K Thunderbolt-Display

Ein 5K Thunderbolt-Display wird auf der WWDC wohl doch nicht gezeigt.

Apple wird sich allem Anschein nach eher auf die Präsentation neuer Software konzentrieren: iOS 10, OS X 10.12, watch OS3 und die neue tvOS-Version sollen im Fokus stehen, schreibt der bei Apple gut verdrahtete US-Blogger Rene Ritchie.

WWDC 2016 Wallpaper

Ritchie sagt, er habe bezüglich eines 5K Thunderbolt Display „herumgefragt – und es wird nicht auf der Keynote passieren, auch nicht in der näheren Zukunft.“

Hoffnung auf neues MacBook Pro

Dennoch werde die Keynote am 13. Juni „aufregend“. Auch wenn die Software im Fokus steht: Wir rechnen dennoch mit der Vorstellung neuer MacBook-Pro-Modelle. Möglich, dass die Geräte dann aber erst später im Jahr verfügbar sind.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Unable to process purchases“: Temporäre Probleme im App Store

In den Abendstunden, wenn viele von euch noch schnell die aktuellsten App-Updates einspielen wollen oder nach neuen Apps und Spielen suchen, sorgt der App Store einmal mehr für Probleme. Das zeigt nicht nur der Blick in unsere Mailinbox, sondern auch in die soziale Netzwerke. Offenbar handelt es sich um weltweite Server-Probleme.

Beim Versuch, die Apple ID anzuzeigen oder Apps respektive Updates zu laden, zeigt Apple folgende Meldung an.

matthiaspetrat_2016-Juni-02

Einige Leser melden auch, dass beim Start von iOS-Apps, wie Youtube, diese Meldung erscheint.

Ursache könnten Server-Probleme bei Apple sein. Es wird wohl noch ein paar Stunden dauern, bis diese behoben sind.

Danke für die Hinweise!

UPDATE: Apple hat die Probleme auf der Statusseire bestätigt. Sie umfassen demnach auch den kompletten iCloud-Apparat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr darf aktuell keine Fotos auf mobilem Wege hochladen

Der eine oder andere wird es vermutlich bereits bemerkt haben. Aktuell ist es nicht möglich, von einem mobilen Gerät aus Fotos auf das beliebte Foto-Portal Flickr hochzuladen. Unter anderem hatte mich mein Leser Bernd (vielen Dank dafür!) hierauf hingewiesen. Grund für die Deaktivierung der Funktion ist ein Erlass des LG München, wo man einer Klage von TLI Communications stattgegeben hat. Das Unternehmen beschuldigt den Flickr-Betreiber Yahoo, ein Patent für ein "Kommunikationssystem und Verfahren zur Aufnahme und Verwaltung digitaler Bilder" verletzt zu haben. Wie zu erwarten ist sich Yahoo keiner Schuld bewusst und hat bereits Berufung angekündigt. Im hauseigenen Support-Forum informiert man die Nutzer inzwischen wie folgt:

Wir bedauern, mitteilen zu müssen, dass ein deutsches Gericht ein Unterlassungsurteil wegen einer Patentverletzung erlassen hat. Auf Grund dieses Urteils können ab heute keine Fotos mehr über die mobile Flickr-Webseite sowie den Flickr Apps auf iOS und Android hochgeladen werden. Sie können Fotos aber weiterhin vom Desktop auf ihr Flickr-Konto hochladen. Wir raten dazu, diese Funktion zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video am Apple TV: Nicht "annehmbare Geschäftsbedingungen"

Seit vergangenen Herbst bietet Apple gemeinsam mit seinem neuen Apple TV auch eine neue App-Plattform an. Zahlreiche Video-on-Demand-Anbieter sind darauf bereits vertreten, ein großer Anbieter fehlt jedoch: Amazon. In der Vergangenheit war unklar, ob Amazon an einer App arbeitet oder keine Pläne für den Apple TV hat. Nun hat sich CEO Jeff Bezos dazu geäußert.

Er verteidigte die Entscheidung Amazons, nur Video-Player in seinem Sortiment zu führen, die auch Prime Video unterstützen. Seit...

Amazon Prime Video am Apple TV: Nicht "annehmbare Geschäftsbedingungen"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant externes 5K-Display mit integriertem Grafikchip

Kurz vor der WWDC sinken die Lagerbestände des mittlerweile fünf Jahre alten Thunderbolt-Displays. Die nahende Keynote könnte also der ideale Zeitpunkt für Apple sein, einen Nachfolger vorzustellen. Laut 9to5mac soll es sich dabei um ein...

Bericht: Apple plant externes 5K-Display mit integriertem Grafikchip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein 5K Apple Thunderbolt Display zur WWDC – Fokus auf Software

Erst gestern machte das Gerücht die Runde, dass Apple zur WWDC ein neues 5K Thunderbolt Display mit integrierter Grafikkarte vorstellen könnte. Einen Tag später werden die Spekulationen bereits zu Nichte gemacht. Vielmehr wird sich Apple bei der Keynote auf Software konzentrieren.

macbook_air_thunderbolt_display

Kein 5K Apple Thunderbolt Display zur WWDC

Nachdem gestern das Gerücht umherging, dass Apple in Kürze ein 5K Display mit dedizierter Grafikkarte vorstellen wird, hat sich Rene Ritchie von iMore ein wenig umgehört. Der US-Kollege ist recht gut vernetzt und so konnte dieser in Erfahrung bringen, dass Apple in der übernächsten Woche zur Keynote und auch sonst nicht in naher Zukunft das umschriebene Gerät vorstellen wird.

There’d been some speculation on Twitter and rumor reports about Apple possibly introducing a display with an integrated eGPU. Theory being, it would take some of the graphical processing overhead off MacBooks and/or facilitate a single-cable connection that could drive 5K. It sounds cool, but I asked around, and it’s not happening at the keynote or any time in the immediate future.

Ritchie schreibt, dass man die Gedanken an solch ein 5K Thunderbolt Display zunächst einmal ad acta legen sollte. Nichtsdestotrotz sollte man die Keynote am 13. Juni nicht verpassen, da Apple allerhang „aufregendes Zeugs“ vorstellen wird. iOS 10, OS X 10.12, watchOS 3 und eine neue tvOS Version werden unter anderem im Mittelpunkt stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mi Band 2 - Megagünstiger Fitnesstracker mit Pulsmesser für nur 35 Euro

Xiaomi hat mit dem Mi Band 2 einen Fitnesstracker in Form eines Armbands vorgestellt, der aufmerken lässt. Das Gerät mit OLED-Display und Schrittzähler verfügt über einen Pulsmesser und soll mit einer Akkufüllung 20 Tage laufen - und das beste: Es ist megapreiswert. Bei den bekannten China-Importeuren kostet es ca. 35 Euro.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Developer verlieren das Interesse an der Apple Watch

Wie Business Insider berichtet, flacht das Interesse an der Entwicklung von Apps für die Apple Watch deutlich ab. Sie stützen sich dabei auf eine Statistik des Unternehmens Realm, welches Datenbanken für mehr als 100.000 Entwickler anbietet und verwaltet.

Nur eine Watch-App auf 1.000 iOS-Apps

"Betrachtet wir die Apps, welche wöchentlich veröffentlicht werden, sehen wir...

Developer verlieren das Interesse an der Apple Watch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wohl doch kein 5K Thunderbolt Display auf der WWDC

Tja, so schnell geht das manchmal. Konnte man gestern noch froher Hoffnung sein, dass Apple auf der WWDC ein neues 5K Thunderbolt Display vorstellen könnte, soll es nun doch nicht so sein. Dies berichten zumindest die in der Regel gut informierten Kollegen von iMore. Deren Chefredakteur Rene Ritchie gibt zwar keinerlei Quellen an, ist aber in der Apple-Welt sehr gut vernetzt. Laut seiner Aussage solle man sich zwar auf die Keynote am 13. Juni freuen, aber ein neues Thunderbolt Display mit einer Auflösung von 5K und einer integrierten GPU werde keine Bühnenzeit erhalten. Dabei schließt Ritchie allerdings nicht aus, dass ein solches Gerät trotzdem in der Mache sei.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom erhöht Online-Rabatt in allen MagentaMobil Tarifen – Bereitstellungspreis entfällt

Die Deutsche Telekom hat für ihre Mobilfunkkunden eine neue Aktion aufgelegt, von der ihr doppelt profitiert. Zum einen wird der Rabatt erhöht, wenn ihr euren Vertrag online abschließt und zum anderen entfällt der Bereitstellungspreis. Ihr spart bares Geld.

telekom010616

Telekom erhöht Online-Rabatt

Gute Nachrichten für alle Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom. Ab sofort und bis zum 30. September 2016 erhöht das Bonner Unternehmen den Online-Rabatt. Bisher haben Kunden, die einen Neuvertrag in den MagentaMobil Tarifen S bis L Plus abgeschlossen haben 12x 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr erhalten.

Dies ändert sich ab dem heutigen Tag. Bis zum 30.09.2016 erhaltet ihr sogar 24x 10 Prozent Rabatt, so dass ihr während der gesamten Mindestvertragslaufzeit spart. Die tatsächliche Höhe des Rabatts richtet sich nach dem von euch gewählten Tarif. So zahlt ihr im MagentaMobil M nur 40,45 Euro anstatt 44,95 Euro und spart monatlich 4,50 Euro. Beim MagentaMobil L sind es nur 49,46 Euro anstatt 54,95 Euro (Ersparnis von 5,49 Euro).

Bereitstellungspreis wird vorübergehend gestrichen

Die zweite gute Nachricht betrifft den Bereitstellungspreis. Normalerweise berechnet die Telekom beim Abschluss eines Neuvertrag einen einmaligen Bereitstellungspreis von 29,95 Euro. Dieser wird vorübergehend gestrichen, so dass ihr diesem im Rahmen einer aktuellen Aktion bis zum 30.06.2016 nicht bezahlen braucht.

Attraktive Rabatt-Aktion von der Telekom. Ohne, dass ihr etwas dafür tun müsst, spart ihr derzeit beim Abschluss eines Online-Vertrags. Ihr erhaltet 24 Monate lang 10 Prozent Rabatt bei der Grundgebühr und zudem wurde der einmalige Bereitstellungspreis vorübergehend gesrichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2: Fehlerbereinigte Version für kleines iPad Pro erschienen

Kurz nach der Veröffentlichung des iOS 9.3.2 hat Apple das Betriebssystemupdate für das kleine iPad Pro zurückgezogen. Der Grund: in einigen Fällen machte das iOS 9.3.2 das Tablet unbrauchbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Life is Strange bald auch für Mac

Feral Interactive wird das 3D Abenteuerspiel Life is Strange bald für Mac veröffentlichen. Zum Start werden alle fünf Episoden des preisgekrönten Abenteuers erhältlich sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScreenFlow 6: Screen-Capturing und -Editing für den Mac zur Einführung für 34,99 statt 99 Euro

Bildschirminhalte aufnehmen und bearbeiten – das sind die Kernfunktionen der Mac-App ScreenFlow 6.

screenflowScreenFlow 6 (App Store-Link) wurde am 1. Juni 2016 im deutschen Mac App Store veröffentlicht und lässt sich dort aktuell zum Preis von 34,99 Euro herunterladen. Nach einer kurzen Einführungsphase soll der Preis der Anwendung dann auf 99 Euro ansteigen. Auf der Website der Entwickler von Telestream besteht zudem die Möglichkeit, eine kostenlose Trial-Version zum Ausprobieren herunterzuladen. Im Mac App Store benötigt man für den Download der App etwa 62 MB an freiem Speicherplatz sowie mindestens OS X 10.10 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung wurde bereits umgesetzt.

„Telestream ScreenFlow ist eine preisgekrönte Bildschirmaufnahme- und Videobearbeitungssoftware für Mac“, so heißt es in der Beschreibung zu ScreenFlow 6 im Mac App Store. Die Anwendung „hilft Ihnen mit hochwertigen Bildschirm-, Video-, Audio- und iOS-Aufzeichnungen sowie leistungsstarken Bearbeitungsfunktionen beim Erstellen unglaublich aussehender Videos, Softwaretutorials, Game- oder Screencasts sowie animierten Grafiken und GIF-Dateien.“

Mit ScreenFlow 6 können beliebige Teile des Bildschirms oder gleich der ganze Screen aufgenommen werden, und das bis zu einer Vollbild-Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln. Während des Videos können wichtige Bereiche vergrößert werden, um den Zuschauern mehr Details zeigen zu können.

Viele Bearbeitungs-Effekte für professionelle Videos

ScreenFlow 6 2

Nach der Aufnahme lassen sich die Videos mit Bildern, Text, Audio-Inhalten und Videoübergängen versehen. So gibt es Zoom- und Schwenkeffekte, Hervorhebungen für den Mauszeiger oder andere Bildschirmobjekte, erweiterte Untertitel, Transparenz, Videobewegungen und andere Effekte, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Dank x264-Codec lassen sich die bearbeiteten Videos schnell und bequem exportieren, auch ein direktes Teilen bei YouTube oder Vimeo sowie das Erstellen von animierten GIF-Dateien ist möglich.

Zu den Neuheiten in Version 6 von ScreenFlow 6 zählt eine Mehrkanal-Audioaufzeichnung, eine Loop-Aufnahme, eine iOS-Audio-Überwachung während der Aufnahme und ein neu entworfener Aufnahme-Countdown-Timer. Wer bereits im Besitz von ScreenFlow 5 ist, kann als Bestandskunde jederzeit für 34 USD über die Website der Entwickler auf die neue Version upgraden.

Der Artikel ScreenFlow 6: Screen-Capturing und -Editing für den Mac zur Einführung für 34,99 statt 99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Siri der Star der WWDC 2016

Seit gestern ist es offiziell, dass Apple am 13. Juni 2016 zur Keynote lädt. Um 19 Uhr deutscher Zeit werden Tim Cook und Co. über die Neuheiten aus dem Hause Apple sprechen. Dabei werden unter anderem iOS, OS X, tvOS und watchOS im Mittelpunkt stehen. Darüberhinaus soll insbesondere Siri Hauptprogrammpunkt der Veranstaltung werden.

siri_anfrage_wetter

Siri als Star der WWDC Keynote

In den letzten Wochen haben wir bereits Hinweise darauf erhalten, dass Siri in diesem Jahr den Sprung auf den Mac schaffen wird. Zudem heißt es, dass Apple eine Programmierschnittstelle zur Verfügung stellen wird, um Entwicklern von Drittanbieter-Apps die Mögilchkeit zu geben, Siri in den eigenen Apps zu implementieren.

Amit Daryanani von RBC Capital Markets hat sich in diser Woche mit iner Investoreneinschätzung zu Wort gemeldet und seine Prognose zur WWDC bekannt gegeben. Er rechnet fest damit, dass Siri im laufenden Jahr große Verbesserungen spendiert bekommt. Er spricht dabei unter anderem von einem Siri SDK für Enwickler. Dies mache Siri für das Apple Ökosystem unschätzbar wertvoll.

Zudem geht Daryanani davon aus, dass Siri neue Funktionen erhält, die Apple durch die Übernahme von VocalIQ eingekauft hat. Dies dürfte zur Folge haben, dass Siri zukünfitg deutlich komplexere Anfragen versteht. Somit könnte auch der Grundstein für den sogenannten Siri-Lautsprcher sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht kurz vor WWDC erste Preview von Swift 3.0

Nur zwei Wochen vor der WWDC, eine der wichtigsten jährlichen Veranstaltungen von Apple, hat das Unternehmen die erste Preview-Version von Swift 3.0 zum Download freigegeben. Die Finalversion der Programmiersprache soll bis spätestens Ende 2016 verfügbar sein, bis dahin möchte Apple alle vier bis sechs Wochen neue Preview-Versionen veröffentlichen. Swift 3.0 führt einige große Änderungen ein, wodurch der Quellcode nicht mit Swift 2.2...

Apple veröffentlicht kurz vor WWDC erste Preview von Swift 3.0
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple repariert mit neuem iOS 9.3.2 defekte iPad Pro

Das Update auf iOS 9.3.2 ist einigen iPad Pro 9,7 Zoll nicht gut bekommen. SIe starteten danach nicht mehr und waren für die Besitzer nicht mehr wert als ein Frühstücksbrett. Doch Apple hat nach zwei Wochen reagiert und ein Update bereit gestellt, mit dem alles wieder gut werden soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Mehr Speicherplatz als Hauptfunktion?

iPhone 6s - 3D Touch

TrendForce hat sich einmal in der Zuliefererkette umgehört, um etwas über das iPhone 7 zu erfahren und hat tatsächlich etwas herausgefunden. Demnach könnte Apple die Spendierhosen beim „iPhone 7“ anziehen und mehr Speicherplatz bieten. Allerdings könnte das auch schon das einzig nennenswerte Feature sein. 16 GB adé Aus leicht älteren Berichten folgte bereits, dass Apple wohl (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7: Mehr Speicherplatz als Hauptfunktion? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Version von iOS 9.3.2 für das iPad Pro 9,7″

Ipad Problem Mit Itunes VerbindenApple hat speziell für das iPad Pro mit 9,7-Zoll-Bildschirm eine neue Version von iOS 9.3.2 veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass darin die mit der zuvor verfügbaren und von Apple wieder zurückgezogenen ursprünglichen Version aufgetretenen Probleme behoben sind. Die neue, sowohl für die WiFi- als auch Cellular-Variante des kleinen iPad Pro verfügbare Systemsoftware steht über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendar 366 Plus 1.3.4 - $9.99



Calendar 366 Plus lets you view, add, edit, and delete your events and reminders easily. Complete your reminders with just a single click. Search for addresses or locations and add geolocations to events (on OS X 10.11) and reminders. Create new events and reminders with details or just by typing in what's going on: "Meeting with John on Friday 3pm New York".

Calendar 366 Plus is the complete menu-bar calendar app. Just click on the menu bar item and get an overview of all your events and reminders.

Features
  • Quick menu bar access (hotkey)
  • Complete menu bar calendar app
  • Sync with OS X's account and calendar settings
  • 3 themes: Light / Dark / Darkest
  • Natural language support to create events or reminders
  • Menu item customization (icon, date/time, icon+date/time)
  • Swipe support for calendar (next/previous month/year)
  • Swipe support for events and reminders (delete, open in "calendar") (on OS X 10.11)
  • Detachable window
  • Localized date format with system settings
  • Show or hide calendar weeks
  • Quick search for events
  • Easily create, edit or delete events
  • Easily create, edit, complete or delete reminders
  • Search for locations and add geolocation information to events (on OS X 10.11) and reminders
  • Apple Maps support for events* and reminders with geolocation
  • Different settings to list forthcoming events
  • Switching between compact and full view
  • Define your own hotkey to open Calendar 366
  • Full Dark mode compatible
  • Black-and-white or coloured menu bar icon


Version 1.3.4
New:
  • Icon Set
  • Declined events now hidden
Improvements:
  • Refreshing after changing appearance
  • Add/Edit dialogs
Bug-Fixes:
  • Tab order
  • Repeating reminders
  • Reminders sorting


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 neu

iPad Pro 9,7 Zoll

Wer ein iPad Pro (9,7 Zoll) besitzt, hatte die Chance, beim Update auf iOS 9.3.2 einem Fehler zu begegnen, der aus dem iPad einen Briefbeschwerer macht. Apple hat daraufhin das Update zurückgezogen und heute neu veröffentlicht. Einziger Unterschied: Der Fehler 56 ist behoben. Neue Build-Nummer Wir erinnern uns: Am Pfingstmontag hat Apple eine Reihe von (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro: Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 neu appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS 9.3.2 für das 9,7 Zoll iPad Pro veröffentlicht

Apple veröffentlicht neue iOS 9.3.2 Version für das 9,7 Zoll iPad Pro. Ursprünglich hatte Apple die finale Version von iOS 9.3.2 am 16. Mai veröffentlicht. Kurz darauf zeigten sich Probleme mit dem 9,7 Zoll iPad Pro. Diese hat Apple nun mit einer aktualisierten Version von iOS 9.3.2 beseitigt.

97_ipad_pro_test_11

Neue iOS 9.3.2 Build 13F72 ist da

Wenige Tage nach der Freigabe von iOS 9.3.2 hat Apple die Version für das 9,7 Zoll iPad Pro zurückgezogen. Es tauchte im Zusammenspiel mit dem Gertät der sogenannte Fehler 56 auf, der dazu führte, dass die Geräte nicht mehr nutzbar waren. Auch ein Verbinden mit iTunes am Mac oder PC brachte keinen Erfolg.

Apple kündigte ein Update an und dieses steht ab sofort auf den Apple Servern bereit. Besitzer eines 9,7 Zoll iPad Pro können ab sofort die iOS 9.3.2 Build 13F72 herunterladen. Seid ihr bereits auf iOS 9.3.2, dann braucht ihr nichts weiter tun. Nutzt ihr noch die iOS 9.3.1 oder älter, so steht euch ab sofort die aktualisierte Version von iOS 9.3.2 zur Verfügung. Diese kann am einfachsten over-the-air direkt am Gerät (Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung) installiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neues iOS 9.3.2 Update für kleines iPad Pro

Mit einem erneuten Update auf iOS 9.3.2 behebt Apple den Fehler, der zum Totalverlust des kleinen iPad Pro führen konnte.

ios 9.3.2

In den letzten Monaten und Jahren hat Apple immer wieder mit kleinen Fehlern für Aufregung gesorgt. Mal wurde das iPhone lahmgelegt, vor rund zwei Wochen war das kleine iPad Pro mit 9,7 Zoll Display an der Reihe. Nach dem Update auf iOS 9.3.2 ging bei vielen Nutzern gar nichts mehr, die betroffenen iPads wurden zum Teil sogar komplett von Apple getauscht. Zudem wurde das Update auf iOS 9.3.2 für die betroffenen Geräte zurückgezogen.

In den letzten Tagen haben wir vermehrt Mails erhalten, wie es denn um das Update stehen würde und ob es schon Neuigkeiten gibt. Nun dürfen wir die gute Nachricht übermitteln: Seit wenigen Minuten steht eine überarbeitete Version von iOS 9.3.2 als Update für das iPad Pro mit 9,7 Zoll Display zum Download bereit und kann wie gewohnt über die Softwareaktualisierung in den iOS-Einstellungen geladen werden.

Große Neuerungen gibt es in iOS 9.3.2 allerdings ohnehin nicht, die wohl größte Veränderung: Der Night Shift Modus lässt sich ab sofort auch aktivieren, wenn der Stromsparmodus aktiv ist.

Der Artikel Apple veröffentlicht neues iOS 9.3.2 Update für kleines iPad Pro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue iOS 9.3.2 Build für iPad Pro 9,7 Zoll

Besitzer eines iPad Pro in 9,7 Zoll hatten zuweilen das Problem, dass nach Veröffentlichung von iOS 9.3.2 das Gerät nichts mehr von sich gab, außer der Bitte, mit iTunes verbunden zu werden. Daraufhin zog Apple das Update für das iPad Pro zurück. Heute nun kommt eine neue Version.

iOS 9.3.2 für iPad Pro 9,7 Zoll

Am 16. Mai 2016 hat Apple iOS 9.3.2 nach einer einigermaßen langen Beta-Phase veröffentlicht. Dem iPad Pro in 9,7 Zoll hat das aber nicht unbedingt geholfen, denn es hat sich ein Fehler eingeschlichen, der das Tablet unbrauchbar machte, weil es nicht mehr startete. Schloss man es an einen Computer mit iTunes an, meldete die Software den Fehler 56. Apple untersuchte den Fehler und zog das Update schließlich zurück.

Heute nun ist eine neue Build von iOS 9.3.2 für das iPad Pro in 9,7 Zoll erschienen. Seine Build-Nummer lautet 13F72. Es kann in iTunes oder direkt auf dem Gerät installiert werden. Was sich gegenüber der älteren Build geändert hat, verrät Apple nicht, aber es dürfte die Behebung des Fehlers sein, der den Error 56 verursachte.

Andere Geräte sind von dem Fehler offenbar nicht betroffen. Jedenfalls waren es nur iPad Pro in 9,7 Zoll, die gehäuft einen so schwerwiegenden Fehler aufwiesen. Davon abgesehen hört man von iOS 9.3.2 überwiegend Gutes – einige Performance-Probleme sollen laut Nutzerberichten der Vergangenheit angehören. Zudem wurden Sicherheitslücken gestopft, weshalb das Update grundsätzlich anzuraten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Blood Simple (Director's Cut)

Blood Simple (Director's Cut)
Ethan Coen

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Weil seine Frau Abby lieber mit seinem Angestellten Ray ins Bett geht, heuert Barbesitzer Marty den zwielichtigen Privatschnüffler Visser an, um die untreue Gattin samt Liebhaber ermorden zu lassen. Visser kassiert zwar das Geld, bringt dann jedoch statt den beiden seinen Auftraggeber um die Ecke. Alle Spuren führen nun zu Abby und Ray … Mit dem knallharten Thriller bewiesen die Coen-Brüder gleich mit ihrem Debütfilm ihr geniales Händchen für böse, clever konstruierte Plots voll pechschwarzem Humor und räumten den Großen Preis der Jury beim Sundance Film Festival 1985 ab.

© 1984, River Road Productions, Foxton Entertainment

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubtMen & ChickenDie Chroniken von Narnia - Prinz Kaspian von NarniaAlice im WunderlandKein Pardon
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bouncy Ball Infinite Run

Jump, Bounce und Flap sich in ein fantastisches Abenteuer, hüpfende Bälle.
In diesem neuen Spiel von Spiel Rebell entwickelt, haben Sie die Kontrolle von mehreren Zeichen, wie
sie durch eine 3D-mystische Welt mit Mühe gefüllt laufen.

Während des Spiels werden Sie über Hindernisse springen und versuchen, Ihre höchste Punktzahl zu
schlagen. Watch out, weil manchmal die Dinge nicht ganz das, was sie zu sein scheinen … Es ist ein Spaß
süchtig machendes Spiel mit einer Menge von Etagen

Bouncing Ball enthält:
Eine große Auswahl an Charakteren zu entsperren.
Einzigartige animierte Routen für jedes Zeichen.
Kampf deinen Freunden punkten mit Game Center.

Spielanleitung:

1. Tippen Sie auf den Bildschirm, über Hindernisse zu springen.
2. Doppeltippen höher zu springen
3. Tippen Sie auf den Bildschirm in die Hindernisse zu flattern.
4. Tippen Sie auf die Beine.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS 9.3.2-Version fürs iPad Pro verfügbar

Fast zwei Wochen nachdem Apple iOS 9.3.2 auf dem iPad Pro zurückgezogen hat, stellt der Konzern nun die überarbeitete Fassung für die Nutzer bereit.

Besitzer des 9,7 Zoll großen iPad Pro können sich das Update nun in den Einstellungen wie gewohnt herunterladen. Zuvor hat Apple die Version zurückgezogen, da die Aktualisierung das iPad Pro zum Teil unbenutzbar machte.

Bild: Twitter @ivanmorote

Das iPad Pro in 9,7 Zoll setzte sich vereinzelt während des Updates fest. Nur noch einen iTunes-Bildschirm zeigte es an. Doch auch der Anschluss an den Mac brachte nichts. Bekannt ist das unbequeme Phänomen unter dem Namen Error 56.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail für iOS getestet: So, wie Apple Mail sein sollte

Whats-App, Facebook-Messenger und Slack sind ja gut und schön – aber die E-Mail ist nach wie vor meine häufigste Art, auf dem iPhone und iPad beruflich zu konferieren. Die unter iOS vorinstallierte App von Apple Mail zu nutzen, liegt nahe. Natürlich kann ich damit einwandfrei elektronische Post senden und empfangen.[...]

Der Beitrag Airmail für iOS getestet: So, wie Apple Mail sein sollte erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2 für Nutzer des iPad Pro jetzt neu veröffentlicht

Vor gut einer Woche hatte Apple das iOS 9.3.2 Update vom Montag für Nutzer des 9,7″ iPad Pro zurückgezogen.

Soeben hat Apple nun für Nutzer der 9,7″ iPad Pro eine neue Version zum Download bereitgestellt. Damit sollte „Error 56″, der zu Abstürzen, dem Einfrieren des Geräts und zu einer Aufforderung führte, das Tablet mit iTunes zu verbinden, behoben sein.

Wir sind gespannt, ob dieses Re-Release das Problem beseitigt. Hoffen wir es für alle 9,7“-iPad-Pro-User.

ipadpro_neu_2


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9.3.2 : Apple reicht verbesserte Updates für iPad Pro nach

ios-9.3 Zwölf Tage nachdem Apple die fehlerhafte iPad Pro-Version von iOS 9.3.2 zurückgezogen hat wird nun seit wenigen Minuten die verbesserte Version für beide iPad-Modelle nachgereicht. Das Update steht als Softwareaktualisierung direkt auf dem iPad sowie über iTunes zum Download bereit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Kopie gratis: Amazon testet AutoRip für DVDs und Blu-rays

Prime Video HeaderAmazon testet derzeit offenbar eine AutoRip-Funktion für DVDs und Blu-rays. Mehrere Kunden wurden in den letzten Tagen nach dem Kauf von Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray per E-Mail darüber informiert, dass sie im Rahmen eines Testprogramms eine digitale Kopie der gekauften Titel zusätzlich erhalten. Auf dem Onlineportal Bluray-Disk.de findet sich das Amazon-Schreiben im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum ersten Mal kostenlos: Landwirtschafts-Simulator 14

Landwirtschafts-Simulator 14 IconHeute ist Donnerstag und am Donnerstag stellt Apple am Abend die neue App der Woche vor. Ich habe einen Favoriten für heute Abend: Der Landwirtschafts-Simulator 14 ist nämlich zum ersten Mal seit Veröffentlichung im November 2013 kostenlos zu haben. Diese Spielreihe gehört ja seit Jahren zu den erfolgreichsten PC-Spielen und hat eine große Fangruppe.

In diesem Spiel geht es darum, einen Bauernhof zu bewirtschaften. Dazu baut man Weizen, Raps oder Mais an und verkauft die Ernte dann. Für die Milch gebenden Kühe wird Heu gemacht, neue Ackerflächen und Maschinen werden gekauft – so wächst der Bauernhof. Die Besonderheit: Du steuerst Deine Maschinen selbst und musst auch auf die Details achten. Am Besten schaust Du Dir vor dem eigentlichen Start die gut gemachte und ausführliche Anleitung an.

Zum Beispiel muss man nicht alles selbst bearbeiten, es gibt auch Helfer, die Dir die Arbeit abnehmen. Das kostet aber – wie im richtigen Leben – Geld nd wird nach geleisteten Arbeitsstunden abgerechnet. Du musst also selbst entscheiden, ob Du eher der Anpacker oder der Gutshof-Direktor sein möchtest.

Wenn Du erfolgreich wirtschaftest, kannst Du Dir effizientere und größere Landmaschinen kaufen. Achte auch darauf, ob Dein Traktor die Geräte noch ziehen kann, oder ob Du einen leistungsstärkeren Traktor kaufen musst.

Das Spiel erwartet eine gewisse Präzision bei allem, was man macht. Wenn Du Getreide verkaufst, muss der Anhänger direkt über dem Silo-Einlass stehen, genauso wie der Anhänger vorher unter dem Arm des Mähdreschers geparkt werden sollte, damit der Mähdrescher die Getreidekörner auch in den Hänger fallen lassen kann.

Wenn Du zusammen spielen möchtest, kannst Du Dich über Bluetooth oder WLan mit einem Freund oder Familienmitglied verbinden und gemeinsam den Hof bestellen. Dann kann einer das Feld mähen und der andere fährt schon mal die Ernte weg.

Mich erinnert die App etwas zu sehr an die Pflicht Rasen zu mähen aber ich muß zugestehen, dass die App mit ihrem Realitätsgrad sehr ordentlich gemacht ist und ihren Erfolg so zu Recht geschafft hat.

Es gibt auch bereits einen Nachfolger, den Farming Simulator 16, der nun auch Forstwirtschaft, Schafe und mehr  Pflanzen bietet. Zudem wurde die Grafik nochmals verbessert. Dafür kostet die App dann auch 4,99 Euro. Wem der Landwirtschafts-Simulator 14 nicht ausreicht, der erhält mit dem Farming-Simulator 16 noch mehr Inhalte.

Landwirtschafts-Simulator 14 läuft auf iPhone, iPod Touch und iOS 5.0 oder neuer. Die App braucht 52,6 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 2,99 Euro.

Der Landwirtschafts-Simulator 14 ist eine realitätsnahe Simulation der Bewirtschaftung eines Bauernhofes.

Der Landwirtschafts-Simulator 14 ist eine realitätsnahe Simulation der Bewirtschaftung eines Bauernhofes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Version von iOS 9.3.2 für das 9,7" iPad Pro

Bereits vor einigen Wochen hatte Apple iOS in Version 9.3.2 für alle unterstützten Geräte veröffentlicht. Kurz darauf kamen erste Berichte auf, wonach das Update in verschiedenen Fällen das 9,7" iPad Pro in einen unbrauchbaren Zustand versetzen konnte. Kurz darauf zog Apple das Update daher für dieses Gerät zurück und ließ verlauten, dass man an einem korrigierenden Update arbeite. Dieses ist seit wenigen Minuten auf den Apple-Servern verfügbar. Gegenüber den anderen Geräten hat sich die Buildnummer von 13F69 auf 13F72 erhöht. Unter Umständen lohnt es sich dennoch ein bis zwei Tage mit der Installation zu warten, bis klar ist, ob mit dem neuen Build nun keine Probleme mehr auftreten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 5,5"-iPhone mit Smart Connector ... Oder doch nicht?!

Bekommt das diesjährige 5,5"-iPhone auf seiner Rückseinte einen Smart Connector oder nicht? Diese Frage wird uns wohl noch bis zur endgültigen Vorstellung des Geräts im Herbst begleiten. Auch die aktuell aufgetauchten mutmaßlichen Schutzhüllen vermögen hier keine Klarheit zu schaffen. So listet der Hüllenhersteller Sunnyc inzwischen Schutzhüllen für das größere der beiden neuen iPhones, welches über eine passende Aussparung für die erwartete Dual Lens Kamera auf der Rückseite und eben auch für einen Smart Connector im unteren Bereich des Geräts auf (via 9to5Mac). Während die Dual Lens Kamera inzwischen allgemein als ausgemachte Sache gilt, gab es zum Smart Connector in den vergangenen Wochen widersprüchliche Gerüchte.

Während also Sunnyc von einem Smart Connector ausgeht, sieht dies ein Wettbewerber aus Fernost offensichtlich anders und bietet seine Produkte auf Alibaba (via MacRumors) ohne die entsprechende Aussparung an. Bei den äußerst einfach gehaltenen Hüllen findet man ausschließlich die breitere Aussparung für die Dual Lens Kamera.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Force Reloaded: Neuauflage des erfolgreichen Shoot’em Up erschienen

Mit Sky Force Reloaded bekommt ein erfolgreiches Spiel einen Nachfolger. Und auch dieses Mal gibt es richtig viel Action.

Sky Force Reloaded 1 Sky Force Reloaded 4 Sky Force Reloaded 3 Sky Force Reloaded 2

Die polnischen Entwickler von Infinite Dreams sind für ihre mehr als schicken Spiele bekannt. Neben den drei Teilen von Can Knockdown und Spielen wie Jelly Defense oder Jelly Band zählt Sky Force 2014 zu den am meisten heruntergeladenen Apps des Unternehmens. Und genau dieses Spiel hat seit heute eine offiziellen Nachfolger: Sky Force Reloaded (App Store-Link). Auch dieses Shoot’em Up steht als Universal-App zum kostenlosen Download bereit.

Für die Installation des mit einer deutschen Übersetzern ausgestatteten Spiels solltet ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen, denn immerhin müssen je nach Gerät rund 400 MB aus dem App Store geladen werden. Der Speicherplatz ist allerdings sehr gut angelegt, denn auch Sky Force Reloaded ist genau wie sein Vorgänger richtig schick gestaltet und überzeugt mit vielen Effekten und einem actionreichen Gameplay.

Die Steuerung von Sky Force Reloaded muss gar nicht großartig erklärt werden, denn sie unterscheidet sich nicht von anderen Shoot’em Ups: Das eigene Schiff fliegt mit Dauerfeuer und wird mit dem Finger über den Bildschirm bewegt. Ein nettes Extra: Löst man den Finger vom Display, verlangsamt sich das Gameplay und man kann sich einen guten Überblick über die Gegner auf dem Display verschaffen.

In-App-Käufe in Sky Force Reloaded sind keine Abzocke

Selbstverständlich ist in Sky Force Reloaded einiges los. Es gibt feindliche Flugzeuge, Helikopter, Bodeneinheiten und viele andere gefährliche Gegner, die man lieber vernichten oder ihnen zumindest aus dem Weg gehen sollte. Manchmal ist das aber gar nicht so einfach, denn um Truppenmitglieder vom Boden zu retten, muss man oftmals für einige Sekunde auf der Stelle schweben.

Sky Force Reloaded ist in acht Level unterteilt. Was zunächst wenig klingt, entwickelt sich schnell zu einer Herausforderung, denn leider verdient man in den Leveln relativ wenig Sterne, um sich teure Upgrades leisten zu können. Diese sind aber unabdingbar, um in der jeweils nächsten Stufe den Endgegner zu erreichen. So versucht man es immer und immer wieder, bis es irgendwann klappt.

Auch wenn es sich bei Sky Force Reloaded um ein Freemium-Spiel handelt, muss man die Entwickler für die Gestaltung des Bezahlmodells loben. Es gibt keine Sternen-Pakete für 30, 40 oder gar 90 Euro, wie wir es von anderen Spielen kennen,sondern lediglich vier In-App-Käufe. Für 99 Cent bekommt man 5.000 Sterne, für 1,99 Euro verdoppelt man die gesammelten Sterne dauerhaft, für 1,99 Euro entfernt man die zwischen den Runden eingeblendeten Werbebanner und für 1,99 Euro entfallen die Wartezeiten beim Freischalten von Flugzeug-Upgrades. Hier haben wir definitiv nicht das Gefühl, abgezockt zu werden.

(YouTube-Link)

Der Artikel Sky Force Reloaded: Neuauflage des erfolgreichen Shoot’em Up erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS vs. Android: Marktanteile und Gerätepreise

iOS vs. Android. Der Internet Trends Report 2016 ist da und hält allerhand interessante Informationen rund um iOS und Android bereit. Wir wollen euch allerdings nicht mit diversen Statistiken und Grafiken langweiligen, sondern haben uns auf ein paar wenige konzentriert.

Marktanteile

Beim Marktanteil kann iOS mit Android nicht mithalten. Dies ist kein Geheimnis und wird sich in den kommenden Jahren auch nicht großartig ändern. Sowohl Apple als auch Google machen vieles richtig und fahren einfach unterschiedliche Philosophien. Noch bevor es iOS und Android gab, war der Markt relativ „breit“ aufgestellt und es gab verschiedene Systeme. Heutzutage beherrschen im Endeffekt iOS und Android die Smartphone-Welt.

internet_trends_2016_1

Kam Android im Jahr 2009 auf einen Marktanteil von 4 Prozent waren es 2015 satte 81 Prozent. iOS kletterte von 14 Prozent (2009) auf 16 Prozent (2015). Andere Systeme sind so gesehen unbedeutend. Auch Microsoft hat es nicht geschafft, Windows in der Smartphone-Welt zu etablieren. Stattdessen stellt man das eigene Hardware-Geschäft ein.

Gerätepreise

Apple macht den Preiskampf im Smartphone-Segment nicht mit und hat es in den letzten Jahren geschafft, den durchschnittlichen Verkaufspreis seiner Geräte hoch zu halten. Im vergangenen Jahr lag dieser bei 717 Dollar. Demgegenüber stehen ein Android ASP von 216 Dollar. Android-Smartphones sind billig wie nie zuvor.

internet_trends_2016_2

Im laufenden Jahr wird sich allerdings auch der iPhone ASP etwas nach unten entwickeln, da der Hersteller mit dem iPhone SE ein verhältnismäßig preiswertes Gerät vorgestellt hat, auf das sicherlich der ein oder andere Nutzer setzen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

GIFs erstellen mit der Tumblr-App für iOS

Tumblr

Aus Videos und Live-Fotos kann die iOS-App des sozialen Netzwerkes jetzt GIF-Dateien erstellen, auch Text lässt sich hinzufügen. Das Ergebnis lässt sich auch lokal verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN-Verbindungen mit der FRITZ!Box konfigurieren und nutzen

VpnEine griffbereite VPN-Verbindung ist eine praktische Sache! Egal ob ihr euch gerade in einem weniger seriösen Internetcafé aufhaltet, eine unverschlüsselte Verbindung nutzen müsst, um ein Kontaktformular auszufüllen, oder beim Kongress-Besuch auf die Infrastruktur der Betreiber angewiesen seid: Wenn ihr in fremden Netz mit sensiblen Daten hantieren müsst. lohnt sich der Schutz, den der Tunnel in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017 angeblich mit Curved-Display

150602_iphone_7_concept_4

Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass Apple wahrscheinlich in diesem Jahr kein neues Design für das iPhone auf den Weg bringen wird. Vielmehr wird der Konzern erst im September 2017 wieder ein neues Design präsentieren, welches aber mit einigen Neuerungen aufwarten soll. Laut neuesten Informationen soll Apple die „Curved-Technologie“ für sich entdeckt haben, die beim iPhone 7S oder iPhone 8 Einzug halten soll. Hierzu gibt es bereits einige Design-Studie, die wir euch in diesen Artikel eingefügt haben.

iphone-6-curved-display-FSMdotCOM

Eigentlich nichts Neues
Wer sich ein bisschen im Bereich der Smartphones auskennt, kann sich ja denken, dass dieses Feature nicht gerade neu ist. Samsung hat solche Smartphones schon seit einigen Jahren im Einsatz und man kann davon ausgehen, dass Apple hier einfach dem Trend folgen möchte. Natürlich auf eine eigene Weise, aber man ist hier sicherlich nicht federführend.

Design bald ausgereizt
Bislang konnte Apple im Bereich „Design“ immer wieder mit neuen und vor allem unbekannten Elementen aufwarten, die man so in dieser Form noch nicht gesehen hat. Nun scheint auch bei Apple die Luft draußen zu sein und man ringt nach „neuen Ideen“. So gesehen wäre ein iPhone mit „Curved-Technologie“ einfach nur ein Samsung Galaxy Edge von Apple und das trauen wir dem Konzern aus Cupertino nicht zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google kann nun auch iPhones verwalten

Wer einen Google-Account hat, kann darin nun auch sein iPhone verwalten. Google bietet nun die Möglichkeit, registrierte iPhones zu orten und anzurufen versuchen, wenn sie als vermisst gelten. Ein Ersatz für „Find My iPhone“ ist das aber nicht.

Smartphone-Features jetzt auch für iPhone

Bei Google „Mein Konto“ können nun auch iPhones verwaltet werden. Das war zuvor nur Android-Geräten vorbehalten. Es handelt sich dabei um ähnliche Funktionen wie „Find My iPhone“ in der iCloud, die Android-Nutzer verwenden können – neu ist, dass einige Funktionen auch für das iPhone nutzbar sind. Die Funktionen für Android-Smartphones umfassen ein Sperren aus dem Browser, Orten des Geräts, einen Anruf absetzen und eine Rückrufnummer hinterlegen.

Orten und Sperren ist für iPhones an dieser Stelle nicht möglich. Stattdessen leitet Google auf die iCloud-Webseite weiter. Andere Dienste, wie das Anrufen des verlorenen iPhones oder das Abmelden von Google-Diensten, sind hingegen vorhanden und könnten für Nutzer von Google-Diensten von Vorteil sein, falls das iPhone abhanden kommt.

Momentan kommt man mit dem iPhone auf diese Seite nur mit der Google App, wenn man via Spracheingabe konkret auffordert, die Seite aufzurufen. Google soll aber daran arbeiten, die „Mein Konto“-Seite besser auffindbar zu machen und weitere Features zu integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla-Chef erwartet "Apple Car" erst 2020

Tesla Model 3

Apples später Einstieg in den Automarkt ist eine "verschenkte Chance", erklärte Tesla-CEO Elon Musk in einem Interview – der iPhone-Hersteller hätte das Projekt früher in Angriff nehmen sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dinotrux: Neue Kinder-App von Fox and Sheep vereint Bagger und Dinosaurier in einem Spiel

Mit der neuen Anwendung Dinotrux werden gleich zwei Kinderträume erfüllt: Bagger und Dinosaurier.

Dinotrux

Dinotrux (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store erschienen und lässt sich zum Preis von 3,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung benötigt zur Installation etwa 266 MB des Speicherplatzes auf dem Gerät sowie iOS 7.0 oder neuer, und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Laut Aussage der Entwickler von Fox and Sheep, die auch schon so bekannte Apps wie Kleiner Fuchs und Schlaf Gut! veröffentlicht haben, eignet sich Dinotrux für Kinder ab einem Alter von sechs Jahren. Sie können in der neuen Anwendung mit verschiedenen Baggern, Lastern und Kränen in Dinosaurier-Form spielen und mit ihnen tolle Abenteuer erleben.

Dinotrux entstammt der Feder von DreamWorks Animation, die zu dieser Thematik eine eigene TV-Serie geschaffen haben. In der neuen iOS-App dreht sich alles um die bekannten Figuren der Serie, die als Team zusammenarbeiten müssen, um Erfolg zu haben und sich gegen den Widersacher Mega-Trux zur Wehr setzen müssen.

Dinotrux verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe

In einer Art Steinbruch sind die verschiedenen Dinotrux, darunter T-Rux, Repto, Bullz und Schrottz, an bestimmten Stellen aufgestellt und müssen Arbeiten verrichten, um am Ende einer Arbeitskette das Wahrzeichen der Dinotrux aus vielen geschaffenen Bauteilen zu errichten. Steine müssen zerquetscht, transportiert und angehoben werden, um immer mehr Material anzuhäufen. Zudem gibt es kleine Mini-Spiele, unter anderem zum Durchführen von Reparaturen.

Wie in allen Anwendungen des Entwicklerstudios von Fox and Sheep wird auch in Dinotrux auf Werbung oder In-App-Käufe verzichtet, so dass sich die kleinen Dino-Fans ganz entspannt um die eigenen Abenteuer kümmern können. Belohnungen und zwischenzeitliche Animationen sorgen darüber hinaus für langanhaltenden Spielspaß.

Der Artikel Dinotrux: Neue Kinder-App von Fox and Sheep vereint Bagger und Dinosaurier in einem Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Google sucht iPhone, neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Pflicht-Download: Der Konsolen-Hit Never Alone KI Edition ist vor wenigen Minuten endlich auch für iOS erschienen:

Never Alone: Ki Edition
(2)
4,99 € (universal, 343 MB)

Bisher nur für Android: Jetzt hilft auch Google bei der Suche nach einem verlegten iPhone, ähnlich wie „Mein iPhone suchen“ von Apple. Die Einrichtung erfolgt über die Google-Konto-Seite – danach auf „Smartphone suchen“ der kurzen Anleitung folgen:

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(10)
Gratis (universal, 70 MB)

Google Apple andere Firmen

Die Tatort-App hat eine Public-Viewing-Funktion per Update bekommen. Ihr findet nun Kneipen in der Nähe, um gemeinsam die neueste Folge zu schauen:

Tatort Tatort
(6)
Gratis (universal, 57 MB)

Der App-Store-Erfolg Alto’s Adventure hat mal wieder ein Update erhalten: mit Zen-Mode zum entspannteren Spielen und einer neuer Kamera-Funktion. Die besten Momente könnt Ihr damit aufzeichnen und auch außerhalb des Games teilen:

Alto Alto's Adventure
(7)
3,99 € (universal, 71 MB)

The Roll, die praktische App zur Organisation Eurer Fotobibliothek, ist seit heute deutsch lokalisiert:

Real Racing 3, der Rennspaß für iOS und Apple TV 4, hat fünf neue Autos für den Le-Mans-Kurs integriert:

Real Racing 3 Real Racing 3
(23)
Gratis (universal, 689 MB)

Der Facebook Messenger erhält rund 1500 neue Emojis. Wie immer bei Facebook: Der weltweite Rollout hat begonnen, es kann aber ein paar Tage dauern, bis Ihr die neuen Emojis bei Euch seht:

Messenger Messenger
(92)
Gratis (universal, 93 MB)

App des Tages

Heute haben wir Spooks zur App des Tages gekürt. Die feine App spürt für Euch die besten Hörbücher in Spotify auf – mehr Details hier bei uns:

Spooks - Deine Hörbücher und Hörspiele Spooks - Deine Hörbücher und Hörspiele
(11)
Gratis (universal, 8.4 MB)

Neue Apps

Lost Frontier: Durch 24 Level-Kapitel steuert Ihr in diesem rundenbasierten Strategiespiel einen eifrigen Cowboy auf seinem erbarmungslosen Kampf im Wilden Westen.

Lost Frontier Lost Frontier
(2)
2,99 € (universal, 89 MB)

Dig Deep!: In diesem Retro-Game spielt Ihr in der Rolle eines Arbeiters für eine intergalaktische Bergbau-Organisation. Mit einer Steuerung, die mit nur einem Finger auskommt, wühlt Ihr Euch durch unterirdische Kanäle.

Dig Deep Dig Deep
(1)
1,99 € (universal, 18 MB)

Fi, Chris and the Apocalypse: Ein RPG, das in einer düsteren Großstadt aus den 80ern oder 90ern spielt, die von Zombie-Horden überfallen wurde. Mit den beiden Protagonisten Fi und Chris sowie einigen Freunden versucht Ihr, dieser Gefahr zu entkommen.

Fi, Chris and the Apocalypse Fi, Chris and the Apocalypse
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 72 MB)

Pixel Cup Soccer 16: So pixelig die Vintage-Grafik ist, so professionell und modern ist das Gameplay im neuen Pixel Cup Soccer. In Freundschaftsspielen, Wettbewerben und Elfmeterschießen tretet Ihr gegen den Computer oder echte Gegner an.

Pixel Cup Soccer 16 Pixel Cup Soccer 16
(1)
2,99 € (universal, 59 MB)

Warcher Defenders: Fühlt Euch mit diesem ebenfalls in Pixel-Grafik gehaltenem Game ins Mittelalter zurückversetzt – zumindest etwas. Ihr verteidigt hier eine Burg mit Pfeil und Bogen, aber auch mit Zauberkräften gegen Wellen von Monstern.

Warcher Defenders Warcher Defenders
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 110 MB)

The King of Triads: Auch Fantasy-Sport findet immer wieder den Weg in den Store. Bei The King of Triads ist das Konzept besonders interessant umgesetzt, da Ihr bis zu 500.000 verschiedene Avatar-Kombinationen erstellen und gegen 1.000 Gegner-Teams antreten könnt.

The King of Triads The King of Triads
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 27 MB)

Soccer Sumos: Ein vor allem als Partyspiel geeignetes Arcade-Game, in dem Ihr Fußball spielende Sumoringer steuert. Etwas skurril, aber nichtsdestotrotz unterhaltsam.

Soccer Sumos - Mehrspieler-Partyspiel! Soccer Sumos - Mehrspieler-Partyspiel!
(1)
0,99 € (universal, 41 MB)

Nonstop Knight: Dieses neue Action-Spiel dreht sich um einen gegen Gegner-Wellen fightenden Ritter. Der Clou: Er kämpft immer weiter, auch wenn Ihr nicht aktiv spielt – doch diese Phasen werden auch von Euch geplant. Das Spiel ist gratis und beinhaltet nur optionale In-App-Käufe.

Nonstop Knight Nonstop Knight
(66)
Gratis (universal, 82 MB)

Step on Gregg: Gregg ist ein Stein und Euer Protagonist. Wenn Ihr ihn richtig platziert, kann er das Leben schlafwandelnder Hühner retten, die sonst in Abgründe stürzen. Ein witziges Spielkonzept, auf 80 Level in fünf Welten verteilt.

Step On Gregg Step On Gregg
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 40 MB)

Speed Tube Racer: Ein Endlos-Runner in klassisch reduzierter Ästhetik. Schnelle Reaktionen sind bei konzentrisch aus der Tiefe kommenden Hindernissen gefragt.

Speed Tube Racer Speed Tube Racer
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 35 MB)

The Amazing Bernard: Als vielseitig talentierter Superheld Bernard kämpft Ihr Euch in diesem Oldschool-Actionplatformer durch 30 Level. Ihr baut dazu Plattformen, löst Rätsel und beseitigt Gegner.

The Amazing Bernard The Amazing Bernard
(2)
3,99 € (universal, 198 MB)

Human Resource Machine: Ein kleiner Puzzler, in dem Ihr als Boss einen Angestellten per Automationseinstellungen für eine Aufgabe programmiert. Ihr müsst also weit im Voraus denken, um die Level zu knacken.

Human Resource Machine Human Resource Machine
(11)
4,99 € (universal, 64 MB)

Sky Force Reloaded: Die neue Version des Shooters wartet mit deutlich verbesserter Grafik und vor allem neuen Flugzeugen und Powerups auf.

Sky Force Reloaded Sky Force Reloaded
(14)
Gratis (universal, 245 MB)

Star Nomad 2: Ihr erkundet in diesem Weltraum-RPG eine offene Spielwelt mit diversen Charakteren, einem Politik-System und vielem mehr.

Star Nomad 2 Star Nomad 2
(1)
7,99 € (universal, 51 MB)

Goal Finger: Fingerfußball im iOS-Stil. Im Echtzeit-Multiplayer spielt Ihr hier rundenbasiert gegen echte Gegner Fußball von oben und mit weniger Grätschen.

Goal Finger Goal Finger
(1)
Gratis (universal, 29 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.6.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: DotCleaner - DS_Store remover,Dot files cleaner,Hidden files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: AirSync for Apple Stickies - Confidential sync with your phone (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Splotch Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Photo Movie Maker - Slideshow Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Tunacan - Image concatenator (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: RUMlogNG (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

WP-Appbox: MediConnect (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Mp3 Recorder (2,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Any Ringtone Maker (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Just Calendar (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: iSaveWeb (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Rainbow (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: AppDirect Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: City Play (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Chachacha Slot (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Slot Gallina 2 (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bubble Crackle Gratis (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SpaceTea (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Maví (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Any MKV Converter Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Any MOD Converter Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Any AVI Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: FullContact (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dig Deep: neues Mining-Game von Noodlecake

Noodlecake Games hat heute Dig Deep (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ein kleines Endless-Mining-Game und kein Gratis-Download, wie die meisten anderen Genrevertreter. Der Premium-Download kostet stattdessen 1,99€.

Mit einem Abenteurer bahnt ihr euch euren Weg durch das Erdreich eines fremden Planeten. Dort warten aber nicht nur allerhand Reichtümer in Form von Bodenschätzen, sondern auch viele Gefahren wie Bomben, Dornen und feindselige Aliens. Ihnen solltet ihr besser aus dem Weg gehen.
Dig Deep iOSDig Deep iPhone iPad
Dabei buddelt sich der kleine Minenarbeiter mit seiner Spitzhacke von alleine in die Tiefe. Berührt ihr das Display links oder rechts, bewegt ihr ihn in die entsprechende Richtung, um euch so gezielt einen Tunnel durch die Erde zu buddeln und die vielen Goldreserven möglichst zahlreich auszuschöpfen sowie PowerUps einzusammeln.

Immer was zu entdecken

Und natürlich auch, um Dornen und Aliens auszuweichen. Die Bomben können hingegen auch ganz hilfreich sein, schließlich sprengen sie euch den frei. Allerdings solltet ihr im Moment der Explosion besser nicht in der Nähe sein. Ddenn jeder Fehler beendet umgehend einen Durchgang.
Dig Deep iOSDig Deep iPhone iPad
Durch das Gold könnt ihr verschiedene PowerUps und Verbesserungen kaufen, um so höhere Chancen auf einen hohen Score und das Erfüllen der immer drei verschiedenen Missionen zu haben. Mit ihnen levelt ihr euch hoch (zum Freischalten weiterer Charaktere) und sie bringen zudem weitere Abwechslung in das ansonsten von der Jagd nach dem eigenen Highscore geprägte Gameplay. In-App-Angebote haben wir in Dig Deep (AppStore) übrigens löblicherweise keine vorgefunden, sondern nur eine Menge Mining-Spaß.

Der Beitrag Dig Deep: neues Mining-Game von Noodlecake erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone 7 könnte in 32, 128 und 256 GB kommen

Speicher satt: Wenn es nach einer Nachforschung von TrendForce innerhalb der Zuliefererkette geht, könnte Apple nicht nur die 16-GB-Basismodelle mit dem iPhone 7 abschaffen, sondern auch die 64 GB. Das 128-GB-Modell würde dann nachrücken und ein Speicherausbau von 256 GB wäre komplett neu.

Bis zu 256 GB Speicher

TrendForce hat sich bei Apple-Zulieferern umgehört und aus den dort gewonnenen Erkenntnissen einen Bericht erstellt, der sich teilweise mit früheren Gerüchten deckt. Die meisten technischen Daten für das „iPhone 7“ seien bereits fertiggestellt. Es soll demnach wieder in 4,7 und 5,5 Zoll erscheinen. Das größte Upgrade soll demnach der verfügbare Speicher werden. Gehäuse und vor allem Bildschirm sollen gleich bleiben. Das Plus-Modell soll durch eine Dual-Kamera auffallen.

Auf jeden Fall soll es eine Option mit 256 GB Speicherplatz geben. Es sei noch nicht entschieden, ob die 64 GB erhalten bleiben oder direkt auf 128 GB aufgestockt werden. Als relativ sicher gilt aber, dass 16 GB nicht mehr den Einstieg markieren werden, sondern 32 GB.

Weiterhin hat TrendForce herausgefunden, dass das „iPhone 7 Plus“ das erste iPhone werden soll, das mit 3 GB Arbeitsspeicher kommen wird. Apple hatte erst beim iPhone 6s den Arbeitsspeicher auf 2 GB verdoppelt, nachdem vorher 1 GB verbaut wurden.

Allerdings geht TrendForce nicht davon aus, dass das den Verkaufszahlen des iPhone signifikant helfen werde – dafür seien die Änderungen gegenüber de, iPhone 6s zu geringfügig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit: Flickr deaktiviert mobilen Foto-Upload

Patentstreit: Flickr deaktiviert mobilen Foto-Upload

Weil das Münchner Landgericht entschieden hat, dass der mobile Upload auf Flickr gegen ein Patent verstößt, stellt der Dienst die Funktion ein. Flickr-Mutter Yahoo sieht seine Nutzer als "Opfer von Patent-Missbrauch".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Händler verkauft iPhone 7-Hüllen zu früh

Bereits jetzt können bei einem Online-Händler Schutzhüllen für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus bestellt werden. Der Hersteller der Hüllen geht offenbar davon aus, dass die Experten und Analysten mit ihrer Meinung, dass das iPhone 7 Design der Gestaltung des iPhone 6s entsprechen wird, recht behalten werden. Außerdem ist auf den Bildern klar zu erkennen, dass das iPhone 7 wohl eine einzelne Kamera-Linse und da iPhone 7 Plus eine Dual-Kamera erhalten soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UpLamp auf Kickstarter: Eine passive Nachttisch-Leuchte für das iPhone

InsideZwar würden wir die Kunststoff-Tonne UpLamp nicht unbedingt auf unseren Nachttischen platzieren, die vom Münchner Design-Büro Products.Plus umgesetzte Produktidee ist jedoch ganz pfiffig. Mit der UpLamp bieten die Gestalter eine passive Nachttisch-Lampe an, die allein auf die Leuchtkraft der iPhone-LED setzt und diese mit Hilfe einer Kompagnon-Applikation durch Klatschen und Handbewegungen steuern kann. Zudem integriert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MarkdownD 3.2 - $20.00



MarkdownD can easily handle all your markdown needs:

  • Supports export to PDF
  • Supports printing
  • Supports standard Markdown/CommonMark and GFM (GitHub)-flavored markdown
  • Live preview support
  • Supports ToC (Table of Contents), Emoji expressions, TaskLists (task map), and @Links (link)
  • Supports decoding and filtering of HTML tags and attributes
  • Supports TeX (LaTex expression, KaTeX), flow diagrams, and sequence diagrams
  • Supports document-recovery mechanism
  • Supports formatted text, code blocks, tables, code-folding, search-and-replace, multiple languages, HTML entity code - syntax highlighting

FAQ: http://github.com/Romanysoft/MarkdownD/



Version 3.2:
Improved
  • Optimized multilingual-compatibility mechanism
Fixed
  • Fixed an interface-loading issue on OS X 10.6-10.10.5
  • Fixed some bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2 TV: Neue TV-Streaming-App mit 50 kostenlosen Sendern

Zusammen mit dem Medienhaus Burda, möchte der Mobilfunkanbieter O2 eine neue TV-Streaming-App anbieten, die den Kunden kostenlose TV-Inhalte auf das Smartphone und Tablet bringt. Die TV- und Video-App ist bereits für Android verfügbar und soll in Kürze auch für iOS erscheinen. Insgesamt können O2-Kunden 50 kostenlose Sender streamen. Das Angebot stammt aus dem Portfolio der Burda-Tochter TV Spielfilm.

o2-app-streaming

Zum Angebot gehören Inhalte aus Spartensendern und den Öffentlich-Rechtlichen. Für 10 Euro im Monat gibt es dann alle Sender in HD und zudem auch die Privaten, wie RTL, PRO7 und Co. O2 weist darauf hin, dass mit dem Angebot auch TV-Inhalte gestreamt werden können, ohne Inhaber eines Kabel- oder Satanschlusses sein zu müssen. Ein kleiner Seitenhieb in Richtung Kabelnetz- und Satellitenbetreiber. In der Tat kann man die Inhalte mittels Airplay oder Chromecast auch an den TV streamen. O2 plant eine längerfristige Kooperation mit Burda um den TV-Markt der Zukunft noch weiter erschließen zu können. Schließlich geht der Trend hin zum kabellosen Fernsehen auf nahezu allen Endgeräten.

O2 konnte mit ähnlichen Aktionen, wie etwa auch dem Kinotag, der im O2 More Angebot inkludiert ist, bereits viele Kunden bei Laune halten. Donnerstags kann man als O2 Kunde zwei Kino-Karten zum Preis von einer kaufen. Dazu gibt es jeden Donnerstag aufs Neuste einen entsprechenden Gutscheincode auf das Smartphone.

Mit der neuen Streaming-App dürfte die Kunden einen weiteren Anreiz finden, O2 auch weiterhin treu zu bleiben. Was die O2-App schon bald können soll, bringt Pavo bereits mit sich und das auch ohne zuvor einen Account anlegen zu müssen. Hier lassen sich die Inhalte auch auf mehreren Endgeräten gleichzeitig abspielen. Zu beachten gilt bei der O2 Anwendung, dass auch die verbrauchten Daten entsprechend komplett berechnet werden.

WP-Appbox: pavo Mediatheken & Live TV (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla-Chef Elon Musk äußert sich zum Apple Car – Produktion nicht vor 2020

In der Vergangenheit wurde Tesla-Chef Elon Musk bereits mehrfach auf das sogenannte Apple Car angesprochen. Im Rahmen der Re/code Code Conference ging es im Gespräch mit dem Tesla-Chef erneut um Elektroautos und das Apple Car.

apple_logo_kudamm_61px

Elon Musk erwartet späten Markteintritt des Apple Car – Produktion ab 2020

Tesla-Chef Elon Musk hat sich im Gespräch mit Walt Mossberg und Kara Swisher zu den Mitstreitern Google und Apple im Bereich der Elektroautos geäußert. Während Musk einen von beiden als echten Konkurrenten ansieht, ist dies bei dem anderen eher nicht der Fall.

„Google’s done a great job at showing the potential of autonomous transport, but they’re not a car company,“ Musk said Wednesday night at the Code Conference. „So they’d potentially license to other companies.“

Musk betonte, dass Google einen hervorragenden Jobs macht und das Potential von autonom-fahrenden Fahrzeugen unter Beweis stellt. Allerdings sei Google kein Fahrzeughersteller. Vielmehr rechnet er damit, dass Google die eigenen Technologien für andere Unternehmen als Lizenz zur Verfügung stellt. Google sei kein echter Konkurrent. Apple sei jedoch ein „direkter“ Konkurrent. Allerdings sei Apple reichlich spät dran, um ein autonmes Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Er rechnet nicht damit, dass das Apple Car vor 2020 in die Produktion geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lernwillige Siri: So erkennt die Apple-Sprachassistentin auch schwierige Namen

Das Problem hat wohl schon jeder iPhone- oder iPad-Nutzer einmal gehabt: Siri spricht Namen oder Begriffe völlig falsch aus.

Siri Namen

Die Sprachassistentin von Apple ist ein ausgefeiltes Stück Technologie, ist aber trotzdem weiterhin eine künstliche Intelligenz, die auf vorgegebene Algorithmen zurückgreift. Bekommt sie es mit Namen anderer Sprachen oder schwierigen Begriffen zu tun, gerät auch die freundliche Stimme schnell ins Straucheln. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, Siri ein wenig an die Hand zu nehmen und sie zu trainieren.

Vor allem bei der Sprachwahl, wenn ein bestimmter Kontakt angerufen werden soll, kommt es gerne einmal zu Problemen, wenn Siri die richtige Aussprache eines Namens nicht beherrscht. Ein kleiner Sprachkurs für die Assistentin kann jedoch Wunder bewirken und helfen, dass Siri in Zukunft zuverlässiger arbeitet. Wir zeigen in aller Kürze auf, wie man die Sprachassistentin anlernen kann.

Mehrere Optionen zur richtigen Namens-Aussprache

Damit Siri die entsprechenden Kontakte besser erkennt, genügt es, die Sprachassistentin zu aktivieren und sie mit dem Satz „Lerne, wie der Name von [Kontaktname] ausgesprochen wird“ anzusprechen. Nach diesem Schritt wird man gebeten, den betreffenden Namen richtig auszusprechen, damit dieser zur Analyse auf den Apple-Server geschickt werden kann.

Im Anschluss erhält der Nutzer mehrere Vorschläge zur Aussprache, die man sich vorlesen lassen und sich dann für eine Option entscheiden kann. Sollten alle nicht passen, kann der Vorgang erneut gestartet werden. Nach dem Prozedere für den Vornamen folgt gleiches nochmals für den Nachnamen, und Siri bedankt sich abschließend für die Korrekturmaßnahme. Ab sofort sollte die Sprachassistentin dann keine Probleme bei der Sprachwahl mehr haben.

Der Artikel Lernwillige Siri: So erkennt die Apple-Sprachassistentin auch schwierige Namen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples diesjährige "Back to School"-Promotion startet in den USA

Apple hat am heutigen Tag in den USA und Kanada seine diesjährige "Back to School"-Promotion gestartet und ist damit deutlich früher dran, als beispielsweise noch im vergangenen Jahr. Dabei erhält man dort beim Kauf eines qualifizierten Mac (iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air oder Mac Pro) über den Education Store ein Paar Beats Solo2 Wireless Kopfhörer kostenlos mit dazu. Ausgenommen sind hiervon nach wie vor der Mac mini und generalüberholte Geräte. Kauft man keinen Mac, sondern stattdessen ein iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus oder iPad Pro erhält man die Powerbeats2 Wireless Kopfhörer als kostenlose Dreingabe. Alternativ kann man hier gegen Zahlung von 100,- US-Dollar auf den Beats Solo2 Wireless upgraden. 

Während das Programm in Nordamerika ab sofort und noch bis zum 06. September 2016 läuft, wird man sich hierzulande erfahrungsgemäß vermutlich noch bis August gedulden müssen, ehe auch hier die "Back to School" Promotion startet. In der Regel ist das Ende der Aktion auch immer ein guter Hinweis auf das alljährliche September-Event, welches meist kurz darauf abgehalten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielen für die Demenzforschung: Interessante Idee, die man unterstützen sollte

Sea Hero Quest IconDas ist mal etwas anderes: Das von der Telekom gesponserte kostenlose Spiel Sea Hero Quest (iOS / Android) wurde entwickelt, um die Demenzforschung zu unterstützen. Wenn Du es runterlädst und spielst, werden anonym Deine Bewegungen im Spiel an einen Wissenschaftsserver weitergeleitet. Je mehr Menschen das Spiel spielen, desto aussagekräftiger werden die Daten. Und so helfen wir den Wissenschaftlern, das erste Symptom der Demenz, den Verlust der Orientierung, besser zu verstehen. Die Daten werden anonym erhoben und werden erst dadurch wertvoll, dass möglichst viele Menschen das Spiel spielen. Denn dann kann man aus der Datenbank ersehen, wie gut sich der Durchschnitt orientieren kann und hat später die Möglichkeit, bei Abweichungen in Patientenuntersuchungen Demenz früher zu erkennen.

Das Spiel ist ein Orientierungsspiel, in dem Du mit einem Kutter durch arktische Flüsse, Küstenregionen und Sümpfe navigierst. Dein Ziel ist es, bestimmte Bojen in der vorgegebenen Reihenfolge anzufahren.

Nach drei erfolgreich gelösten Aufgaben kommt eine Sonderaufgabe, in der Du eine Leuchtrakete in Richtung der Boje schießen sollst, von der Du gestartet bist. Drei Richtungen gibt es dafür – und die Boje ist natürlich nicht mehr sichtbar…

Der jeweils fünfte Level eines Durchgangs fordert Dich zum Fotografieren auf. Hier gilt es zunächst, einige Klippen zu umschiffen (erinnert etwas an ein Endlosrunner-Spiel), bevor das Ungeheuer dann auftaucht und von Dir mit der Kamera abgelichtet wird. Der richtige Zeitpunkt entscheidet, ob Du dafür drei Sterne bekommst.

Nach dem 15. Level ändert sich die Umgebung. Nun geht es von der Arktis in die Sonne zur Goldküste. Wenn Du diesen Punkt erreichst, hast Du die Demenzforschung schon um einen Tag verkürzt. Nicht schlecht, oder? Wenn man jetzt sieht, dass allein auf iOS schon 203.000 Spieler dabei sind, dann kommt da schon eine ganz ordentliche Datenmenge und Zeitersparnis heraus.

Mit den gewonnen Sternen kannst Du übrigens  Änderungen an Deinem Kutter kaufen, aber das ist eigentlich weniger wichtig.

Viel wichtiger erscheint mir, dass man hier mal eine Gelegenheit hat, Nützliches, nämlich die Forschungsunterstützung, mit Spaß zu verbinden. Das Spiel mag etwas zu leicht erscheinen und es wiederholt sich  – aber das zeigt ja nur, dass Du noch nicht an Orientierungslosigkeit leidest und deshalb die Aufgaben ganz einfach lösen kannst.

Ich würde mich feuen, wenn Ihr Euch diesen innovativen Ansatz mal runterladen und ausprobieren würdet.

Sea Hero Quest für iOS läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 270 MB Speicherplatz und wird dauerhaft kostenlos angeboten.

Sea Hero Quest für Android läuft auf Android-Geräten mit Android-Version 4.1 oder höher und belegt 83 MB Speicherplatz. Das deutschsprachige Spiel wird kostenlos zum Download angeboten.

Sammle mit Deinem Orientierungssinn Sterne und unterstütze die Wissenschaft bei der Erforschung der Demenz, der Krankheit, die bereits 45 Millionen Menschen weltweit haben.

Sammle mit Deinem Orientierungssinn Sterne und unterstütze die Wissenschaft bei der Erforschung der Demenz, der Krankheit, die bereits 45 Millionen Menschen weltweit haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay hat außerhalb der USA zu kämpfen

Apple Pay

Der Bezahldienst kann nur langsam in neuen Ländern Fuß fassen: Technische Probleme, Widerstand von Banken und Desinteresse der Nutzer sind einem Bericht zufolge die Hindernisse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad statt Papierberge im Flugzeug: British Airways profitiert

Das iPad etabliert sich immer mehr in Unternehmen, das gilt auch für hochtechnisierte Bereiche wie Fluggesellschaften. 

So nutzt British Airways jetzt auf Flügen ausschließlich das iPad – mit flugbezogenen Apps. Apples Tablet hilft unter anderem der Crew, die Flüge deutlich besser zu koordinieren und die Durchführung zu optimieren.

Piloten setzen auf das iPad

Ein Reporter der britischen Zeitung The Independent konnte jetzt einen Blick hinter die Kulissen der Kooperation zwischen Apple und der Airline werfen. Höchst interessanter Lesestoff: Autor David Phelan nahm zum Beispiel an Briefings der Piloten teil, die ihm die Arbeitsweise an Bord mit dem iPad im Detail erläuterten.

Flugzeug

(Foto: 123rf.com/potowizard)

Die Tablets ersetzen, so Pilot Captain Spencer Norton „riesige über 25 Kilo schwere Taschen Papier mit Anleitungen und Tabellen“. Jetzt seien all diese Informationen auf dem iPad ganz einfach gespeichert und abrufbar. Das Ganze geht aber noch einen Schritt weiter:

Das iPad wird mit der Technik im Flugzeug verbunden und ist so in der Lage, direkt mit dem Bordcomputer für den Empfang von Live-Daten zu kommunizieren.

Dies hat den positiven Effekt kürzerer Wartezeiten. Jedwede Papierarbeit, ob nun Cockpit-Infos oder Passagier-Listen, wird jetzt elektronisch geregelt. Das Ergebnis: Nicht nur weniger Papier an Bord, sondern auch die Umwelt profitiert. Pro Flug wird etwa eine Tonne Kerosin eingespart.

Spezielle iPad-Apps für Anschlussflüge, Wetter, Sitzplätze und Essenspläne

Natürlich gibt es genug Ersatzgeräte an Bord, falls einmal ein iPad ausfallen sollte (was aber noch nie passierte). Die iPads sind an Bord auch an eine Dauer- Stromversorgung angeschlossen. Die Kabinen-Crew benutzt dabei eine sogenannte „Passenger Information List“-App mit allen wichtigen Infos über die Passagiere.

Auch Anschlussflüge, Wetterlagen, Essenpläne eine interaktive Sitzkarte etc. werden darin angezeigt. So können Passagiere besser über die Lage informiert und beispielsweise Sitzplätze schneller umverteilt werden. Es profitieren also Fluggesellschaft, Crew und Passagiere gleichermaßen.

iPadpro_neu_1

Auch in Flughäfen nutzt British Airways iPads, vor allem zur Kundenbetreuung – auch via App, ebenfalls um Papier zu sparen. Der Check-In wird dadurch beschleunigt. Mitarbeiter können mit ihren iPads bei langen Schlangen Kunden aus der Schlange heraus einchecken, ohne dass sie lange am Schalter warten müssen.

The-Independent-Autor Phelan berichtet auch, dass jede dieser explizit für die Airline entwickelten Apps sehr vertraut wirke. Mitarbeiter, die ein Smartphone, vielleicht sogar ein iPhone privat oder dienstlich besitzen, würden nicht lange brauchen, um mit den Apps und dem Bord-iPad klarzukommen. Und Sally Kennedy, Kabinenchefin auf dem Flug, den der Reporter begleiten durfte, fasste das Ganze so zusammen:

„Wir wüssten nicht mehr, was wir ohne das iPad machen würden. Es leistet so viel.“


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Gewinnspiel + Apfelcheck: Burning Love Vintage Leather iPhone Hülle

apfelliketv-thumb_vintage_leather

Die Firma Burning Love aus Wiesbaden hat uns ihre Vintage Leather iPhone Hülle geschickt und wir haben sie getestet. Das Ergebnis seht ihr in dem Video. Zudem verlosen wir noch einer dieser Hüllen an euch. Schreibt dazu einfach unter dem Video auf YouTube, dem Beitrag zu dem Video auf Facebook oder auf Twitter an @apfellike ein Kommentar mit dem Hashtag #ApfellikeBurningLove. Am 7. Juni werden wir dann einen zufälligen Gewinner auswählen und ihn anschreiben. Viel Glück und viel Spaß! Hier geht es zur Website von Burning Love. Hier geht es zu der im Video gezeigten Hülle.

The post Video: Gewinnspiel + Apfelcheck: Burning Love Vintage Leather iPhone Hülle appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: 6 TB Festplatte und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 13 Uhr

Transcend StoreJet ext. Festplatte 2 TB/Mac (hier)

ab 15 Uhr

Belkin Laptop-Kniekissen (hier)
Intenso USB Stick 64 GB (hier)

ab 15.30 Uhr

Lumsing Akku 15.000 mAh (hier)
Aukey Akku 5000 mAh (hier)
Cateck 3-Port-USB-Hub (hier)
Crenova DLP Projektor (hier)
Ausdom On Ear Bluetooth-Kopfhörer (hier)
GHB Mini 3 in 1 Display Port (hier)
Xintop programmierbare Laser-Maus (hier)

ab 16 Uhr

Microsoft Office 365 (hier)
Canton Movie 5.1 Speakersystem (hier)
HipDisk ext. Festplattengehäuse (hier)
Digitrade Designer-Notebooktasche (hier)

ab 17 Uhr

Blaupunkt Soundboard (hier)
Digitrade SSD 500 GB (hier)
Nakamichi Over-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 17.30 Uhr

Seagate Festplatte 6 TB+ 200 GB Cloud (Foto/hier)

ab 18 Uhr

Asus Bluetooth USB Dongle (hier)
Logitech USB-Gaming-Maus (hier)

ab 19 Uhr

SteelSeries Gaming-Proton-Headset (hier)
SteelSeries deutsche Gaming-Tastatur (hier)
Aukey 20.000 mAh Powerbank/4 Ports (hier)
Samsung Speicherkarte SDXC 64 GB GB (hier)

ab 19.30 Uhr

Redragon USB Gaming-Tastatur (hier)
Lumsing 1m Lightning-Kabel (hier)
Cateck 7-Port-USB-Hub (hier)
Kanen On-Ear-Kopfhörer (hier)
Tonor Bluetooth-Funkmaus (hier)
Titus Audio Power-Boom-Speaker (hier)
UiiSii Sport Earbuds (hier)
August mobiler Mini-BT-Speaker (hier)
1080P HD Action Kamera (hier)

Seagate Festplatte


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Sollte Apple OS X abschotten wie iOS?

Die Daten auf iPhone und iPad sind so gut geschützt, dass selbst das FBI große Mühe hat, heranzukommen. Auf dem Mac ist hingegen schon der erste Erpressungstrojaner im Umlauf. Wir haben diskutiert, ob das Sicherheitskonzept von iOS auch für OS X taugt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagentaSERVICE: Telekom startet neue Kundencenter-App

DatenDer Bonner Netzbetreiber nutzt den ersten Donnerstag im laufenden Monat zur Veröffentlichung seiner runderneuten Service-Applikation MagentaSERVICE. Die Universal-App für iPhone und iPad wurde bislang unter dem Namen Telekom Kundencenter angeboten und richtet sich an Nutzer, die über laufende Mobilfunk- und Festnetz-Verträge bei der Telekom verfügen. Sie haben Fragen zu einem persönlichen Anliegen oder wünschen sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Back to School-Programm mit Geschenken

In den USA hat Apple heute seine Back to School-Aktion gestartet – etwas früher als letztes Jahr. Zusammen mit den Macs verschenkt Apple bei der diesjährigen Rabatt-Aktion einen Beats Solo2 Wireless-Kopfhörer. Beim Kauf eines iPad Pro oder eines iPhones gibt es einen Powerbeats 2 Wireless-Kopfhörer. Wann Apple sein alljährliches Back to School-Programm auch in Deutschland startet, ist noch unbekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rok: futuristisches Wikinger-Abenteuer neu für iPad

Das heute im AppStore erschienene Rok (AppStore) von Stitch Games und Brooklands New Media ist ein neues Puzzle-Adventure, das exklusiv auf dem iPad (ab iPad 4 und iPad mini 2) läuft.

Da Spiel versetzt euch in eine altnordische Sagenwelt mit höhlenartigen Kerkern, allerdings in futuristischem Gewandt. In der Anfangssequenz des Spieles befreit ihr durch kleine Puzzle einen alten Wikinger, der Jahrhunderte in Gefangenschaft gelebt hat. Eine holde Stimme aus dem Off verleiht im Kraft und göttliche Fähigkeiten, dank denen er telekinetisch Dinge bewegen kann, die er nicht berührt.
Rok iOS
Allerdings ist er trotzdem auf eure Hilfe – bzw. auf euren Finger – angewiesen. Per simpler Taps lotst ihr ihn durch die höhlenartigen Labyrinthe, stoßt aber immer wieder auf neue Hindernisse und Sackgassen. Dann heißt es, sich etwas umzuschauen und zu knobeln. Denn überall findet ihr Dinge, mit denen ihr per Taps und Wischer interagieren könnt. So bahnt ihr euch nach und nach den Weg durch das Abenteuer, um die Geschichte des Mannes zu erkunden.

In der Not gibt es eine Hilfe

Kommt ihr einmal an einer Stelle nicht weiter, hilft ein Tap auf das große Fragezeichen oben rechts in der Ecke. Diese Hilfefunktion markiert interaktive Elemente, so dass ihr dann zumindest schon einmal wisst, womit ihr euch beschäftigen müsst, um weiter im Spiel voranzukommen und Hindernisse zu überwinden, Brücken zu bauen oder auch einfach nur einen Farhstuhl zu bewegen. Die Aufgaben sind durchaus abwechslungsreich.
Rok iOS
Optisch präsentiert sich Rok (AppStore) in einem farbenfrohen Low-Poly-Look. Ob eine futuristische Wikingerwelt nun so ausschaut oder nicht, sei mal dahingestellt. Einige Knobelaufgaben erwarten euch in diesem 3,99€ teuren Premium-Download für iPad aber auf jeden Fall.

Rok Trailer

Der Beitrag Rok: futuristisches Wikinger-Abenteuer neu für iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Aktion: Schüler und Studenten erhalten gratis drahtlose Beats-Kopfhörer beim Mac- oder iPhone-Kauf

Apple hat seine sommerliche Promotion zum Start des neuen Unterrichtsjahres neu aufgelegt. Schüler und Studenten, die einen iMac, einen Mac Pro, ein MacBook, ein MacBook Air oder ein MacBook Pro erwerben, erhalten die drahtlosen Beats-Kopfhörer Solo2 Wireless im Wert von 299,95 Dollar kostenlos dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Apple lädt zur Keynote

Im Rahmen der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC 2016, hat Apple bereits die Einladungen für die WWDC-Keynote an die amerikanische Presse versendet. Demnach findet die Keynote am 2. Juni um 10 Uhr Ortszeit im Bill Graham Civic Auditorium statt. Der Rest der Konferenz findet wie üblich im Moscone-West -Zentrum in San Francisco[...]

Der Beitrag WWDC 2016: Apple lädt zur Keynote erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Kundenzufriedenheit: Apple wieder an der Spitze

Smart Battery Case für iPhone 6s in Anthrazit

In den USA wird regelmäßig eine repräsentative Umfrage durchgeführt, wie zufrieden Kunden mit ihrem Smartphone sind. Im vergangenen Jahr lagen Apple und Samsung dabei gleichauf, dieses Jahr konnte Apple gewinnen, wenn auch nur denkbar knapp. Das beliebteste Apple-Smartphone ist das iPhone 6s Plus. Apple gewinnt Kundenzufriedenheit Der American Customers Satisfaction Index gibt an, wie zufrieden (...). Weiterlesen!

The post US-Kundenzufriedenheit: Apple wieder an der Spitze appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenzufriedenheit: Apple siegt knapp über Samsung

Jährlich wird der American Customer Satisfaction Index veröffentlicht, der auch gerne auf Apple-Keynotes zitiert wird, weil Apple-Produkte dort ziemlich weit oben auftauchen. Nun ist es auch wieder soweit – und in diesem Jahr konnte Apple sogar Samsung wieder schlagen.

81% sind mit iPhones zufrieden

Im vergangenen Jahr lieferte sich Apple mit Samsung ein Kopf-an-Kopfrennen, das unentschieden ausging. Sowohl Apple als auch Samsung hatten am Ende einen Score von 80% und führten die Liste der beliebtesten Smartphone-Hersteller an. In diesem Jahr sieht es leicht anders aus: Samsung liegt noch immer bei 80%, aber Apple konnte 81% holen.

Dass Apple über Samsung als Hersteller siegt, liegt übrigens nicht unbedingt daran, dass Kunden besonders zufrieden mit iPhones sind. Viel mehr liegt es daran, dass Samsung viel mehr Modelle verkauft und die meisten davon für weniger Begeisterung sorgen. Denn das beliebteste Smartphone in den USA ist das Samsung Galaxy Note 5 (86%), gefolgt vom iPhone 6s Plus (85%).

Ganz allgemein lässt sich feststellen, dass Nutzer in diesem Jahr wieder ein Stück zufriedener mit ihrem Smartphone geworden sind (79% vs. 78 in 2015). Allerdings wünschen sich viele Anwender stärkere Akkus – der einzige Punkt, bei dem der Wert gegenüber dem Vorjahr sank. Die Statistik basiert auf einer Umfrage, die unter 12.710 US-Amerikanischen Telefon-Kunden durchgeführt wurde, während die Probanden zufällig ausgewählt wurden.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Idee für iOS? Erinnerung an länger nicht mehr genutzte Apps

Nach der Veröffentlichung der Studie über die durchschnittliche Anzahl an Apps auf dem Smartphone gestern Mittag habt ihr doch bestimmt mal in eure Einstellungen geschaut. Die konkrete Zahl findet ihr dort unter Allgemein und Info.

Die meisten von euch werden bei etwa 80-100 Apps landen – einige drüber, andere drunter. Doch braucht man diese im Alltag wirklich alle? Mitnichten. Das haben sich auch die findigen Entwickler drüben bei Google gedacht und für Android eine neue Funktion veröffentlicht, die dem Nutzer Apps vorschlägt, die er deinstallieren könnte, weil sie länger nicht mehr genutzt wurden und Speicherplatz besetzen.

Bildschirmfoto 2016-06-02 um 16.13.46

Die Vorschläge erscheinen in einem Alert, wenn der Speicherplatz knapp wird und der Nutzer versucht, eine neue App aus dem Play Store zu laden, für die nicht genügend Raum frei ist. Man kann die Altlasten nun mit einem Fingertipp loswerden.

Eine Idee für iOS?

Wäre das nicht auch etwas, was Apple in sein iOS-System integrieren könnte? Über Speicherplatzoptimierung wurde ja bereits viel diskutiert – insbesondere mit Blick auf die immer noch angeboteten 16 GB-Variationen des iPhones. iOS könnte noch einen Schritt weiter gehen und dem Nutzer empfehlen, wie er mehr aus seinem Speicherplatz rausholt. Dazu gehört beispielsweise das Hochladen der Fotos in die Cloud, das automatische Löschen von SMS und iMessage nach einer gewissen Zeit, das Löschen von Zweitfotos bei HDR-Aufnahmen oder das Komprimieren von Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone vs. Android: Google-System gewinnt weiter Marktanteile

Android vs. Apple (iOS)

Der ewige Kampf zwischen iOS und Android geht in eine neue Runde. Diesmal sieht es einmal mehr so aus, als würde iOS Marktanteile an seinen Konkurrenten abgeben. Zu diesem Ergebnis kommt Mary Meeker. Android-Marktanteile wachsen Mary Meeker hat sich im Internet Trends Bericht die Marktanteile von iOS und Android angesehen und hat dabei Hochrechnungen für 2016 (...). Weiterlesen!

The post iPhone vs. Android: Google-System gewinnt weiter Marktanteile appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Neues Case ist bereit für Smart Connector

Kurz vor dem Launch eines neuen iPhones sind auch Case-Hersteller sehr aktiv.

Wer zum Launch des iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus möglichst schnell Geld mit Zubehör verdienen, sollte positioniert sein. Ganz frisch ist bei Oppomart eine neue Hülle für das iPhone 7 Plus erschienen. Sie zeigt eine Aussparung für den Smart Connector, den wir eigentlich schon ad acta gelegt hatten.

Oppomart iPhone 7 Plus Case

Zum jetzigen Zeitpunkt fertigen die bekannten Case-Hersteller ihre Hüllen bereits vorab. Sie verlassen sich dabei in der Regel auf ihre Spione aus der Zulieferkette, um dann von Verkaufs-Tag 1 an möglichst die genau richtigen Cases anzubieten. Oft landen anhand falscher Vorgaben produzierte Cases dann auch im Müll. So ist das Case-Business.

Der sogenannte „Full Protective Silicon Case For iPhone 7 Plus“ orientiert sich an den früheren Gerüchten, dass das Design im Vergleich zum iPhone 6s und 6s Plus nahezu unverändert bleibt. Allerdings ist auf der Rückseite eine breitere Aussparung zu sehen, offenbar dem vermeintlichen Dual-Linsensystem des 7 Plus geschuldet.

Wofür ließe sich ein Smart Connector nutzen?

Spannender ist da schon die Case-Wette auf den Smart Connector? Wofür könntet Ihr einen solchen Smart Connector nutzen? Beim iPad Pro dient der Smart Connector zum Andocken von Zubehör wie externen Tastaturen oder Tastatur-Covern wie dem sehr empfehlenswerten Logi Create.

Eine externe Tastatur für ein iPhone macht aus unserer Sicht kaum Sinn. Gänzlich neues Zubehör für einen Smart Connector ist bisher in der Gerüchteküche so gar nicht aufgetaucht. Bliebe die Vermutung, dass die Apple-Akkuhülle sich künftig über einen Smart Connector andocken könnte…

Glaubt Ihr daran, dass der Smart Connector im nächsten iPhone auftaucht?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hitman Sniper für iOS: Update 2.0 bringt „Death Valley“-Missionen und Challenge-Modus

Hitman Sniper Death ValleyMit Hitman Sniper hat Square Enix den legendären Killer Agent 47 letzten Sommer in einer weiteren Variante in den App Store gebracht. Anders als in dem rundenbasierten Strategiespiel Hitman Go zählt hier ein ruhiges Händchen am Präzisionsgewehr. Mit sinnlosem Geballer kommt ihr allerdings auch hier nicht weit, beim Erfüllen der Aufträge spielen auch strategische Aspekte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 Kinder-Apps von BUBL für nur je 99 Cent

Damit auch die Kids mit entsprechenden Spielen versorgt sind, gibt es heute gleich sechs Apps zum Schnäppchenpreis. Zuvor musste man pro App bis zu 3,99 Euro bezahlen.

Flieger-Abenteuer 3

Flieger-Abenteuer von BUBL (App Store-Link, 99 Cent)
In Flieger-Abenteuer können Kinder ab einem Alter von sechs Jahren zwischen mehr als 30 verschiedenen Fluggeräten auswählen – darunter Doppeldecker und Jets, aber auch fliegende Untertassen – und dann mit diesem eine von insgesamt drei detailreich gestalteten 3D-Welten (Weltraum, Wald oder Stadt) erkunden.

Auto Abenteuer von BUBL (App Store-Link, 99 Cent)
Mit Auto Abenteuer von BUBL können die Kleinen ihre Leidenschaft für Fahrzeuge ausleben und in einer bunt animierten 3D-Stadt insgesamt acht verschiedene Autos und Lkws für einen kleinen Ausflug auswählen. So stehen unter anderem ein Polizeiauto, ein Feuerwehrwagen und auch ein Fantasy-Fahrzeug mit einem Einhorn auf der Ladefläche zur Nutzung bereit.

Bubl Eiskrem (App Store-Link, 99 Cent)
In Bubl Eiskrem können die Kids ohne Zeitlimits und Restriktionen ein leckeres Eis zusammenstellen. Dabei lassen sich farbige Kugeln auf die Waffeln setzen, zudem können verschiedene Glasuren, Streusel, Kekse und mehr hinzugefügt werden. Jede Sause und jeder Klick löst ein anderes Geräusch aus, auch kleine Melodien wird man in Bubl Eiskrem wiederfinden.

Bubl ABC

Bubl ABC (App Store-Link, 99 Cent)
Prinzipiell ist Bubl ABC schnell erklärt – und das ist bei einer Kinder-App auch gut so: Nachdem die App scharf geschaltet ist, muss man in der unteren Leiste nur noch einen Buchstaben aus dem Alphabet auswählen. Dieser wird dann in einem Lied abgespielt, mit einer Animation versehen und kann für zusätzliche Effekte angetippt werden.

Bubl Tap (App Store-Link, 99 Cent)
Bubl Tap ist dabei wirklich sehr simpel aufgebaut und für seine Zielgruppe optimiert. Die kleinen Kids können mit einfachen Klicks auf das Display verschiedene Animationen anstoßen, auch der Neigungssensor kann für Aktionen genutzt werden. Laut Angaben der Entwickler erkennen Kleinkinder kontrastreiche Farben besser als Schattierungen – genau aus diesem Grund hat man sich für eine Schwarz-Weiß-Optik entschieden.

Bubl Malen (App Store-Link, 99 Cent)
Die Entwickler von BUBL Malen berichten über das Ziel der Kinder-App, „Es lasst Sie mit Musik malen und fördert die Wahrnehmung der Verbindung zwischen Klang, Farbe und Form.“ Auf diese Weise wird die Kreativität der Kleinen gefördert – zudem gibt es verschiedene musikalische Genres zu entdecken, darunter Jazz, Rumba oder Klassik. Die beiden hier vorgestellten BUBL-Apps verzichten selbstverständlich auf Werbung Dritter oder In-App-Käufe, so dass die Kleinen ganz entspannt auf kreative Entdeckungsreise gehen können.

Der Artikel 6 Kinder-Apps von BUBL für nur je 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Back to School 2016 Aktion in den USA gestartet – Beats Kopfhörer kostenlos

Am heutigen Tag hat Apple Back to School 2016 Promo in den USA und Kanada gestartet. Damit schafft der Hersteller aus Cupertino wieder einen besonderen Anreiz für Studenten, Lehrer, Dozenten etc. um sich einen neuen Mac, ein neues iPhone bzw. ein neues iPad anzuschaffen.

bts_2016_usa

Back to School 2016 Promo gestartet

Apple hat am heutigen Tag seine traditionelle Back to School Promo im US Online Store gestartet. Studenten, Eltern von Studenten, Lehrer andere qualifizierte Personen erhalten Beats Solo2 Wireless Kopfhörer kostenlos hinzu, wenn sich sich für einen neuen iMac, ein neues MacBook, MacBook Air oder den Mac Pro entscheiden. Die genannten Macs sind zusätzlich mit einem Apple Bildungsrabatt im Preis gesenkt. Der Mac mini sowie generalüberholte Macs sind von der Aktion ausgeschlossen.

Darüberhinaus profitieren auch Käufer eines iPhone und iPad Pro. So nehmen das iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S, iPhone 6S Plus sowie das 9,7 Zoll iPad Pro und 12,9 Zoll iPad Pro von der Aktion teil. Studenten etc., die sich für ein qualifiziertes iPhone oder iPad Pro entscheiden, erhalten einen Powerbeats 2 Wireless Kopfhörer kostenlos. Gegen einen Aufpreis können sich diese Käufer auch für die Beats Solos 2 Wireless Kopfhörer entscheiden.

Bisher ist die Aktion nur in den USA und Kanada gestartet. Die Aktion gilt bis zum 05. Septemeber 2016. Bisher liegt uns keine Information vor, wann die Apple Back to School in Deutschland und weiteren Ländern startet. Wir erinnern daran, dass die Back to School Promo im letzten Jahr in Deutschland Anfang August startete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5K Thunderbolt Display: Grafikkarte bereits integriert?

Apple Thunderbolt Display

Die Lagerbestände in Apple Stores des Thunderbolt Displays schrumpfen, die WWDC steht vor der Tür, das Thunderbolt Display hat seine besten Tage schon hinter sich. Grund genug, über einen Nachfolger zu philosophieren. Ein Bericht zeigt an, dass der neue, externe Bildschirm von Apple mit einer eigenen Grafikkarte kommen könnte. Anschluss per USB-C Bei 9to5mac haben (...). Weiterlesen!

The post 5K Thunderbolt Display: Grafikkarte bereits integriert? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2.6.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(93)
2,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Landwirtschafts-Simulator 14 Landwirtschafts-Simulator 14
(194)
2,99 € Gratis (universal, 50 MB)
Lightblade Academy Lightblade Academy
(1)
1,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Lightblade Academy Lightblade Academy
(1)
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(34)
1,99 € Gratis (universal, 6.8 MB)
Don Don't Starve: Pocket Edition
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 286 MB)
NBA 2K16 NBA 2K16
(2)
7,99 € 3,99 € (universal, 3131 MB)
Wizards and Wagons Wizards and Wagons
(1)
4,99 € 1,99 € (universal, 116 MB)

Wizards and Wagons Screen

Batak Batak
(47)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Die drei ??? – Quiz Die drei ??? – Quiz
(208)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Alice - Behind the Mirror (Vollständig) - Ein Abenteuer-und ... Alice - Behind the Mirror (Vollständig) - Ein Abenteuer-und ...
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 610 MB)
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
(2)
6,99 € 1,99 € (universal, 135 MB)
Autumn Dynasty Warlords Autumn Dynasty Warlords
(6)
6,99 € 1,99 € (universal, 133 MB)
Fish Out Of Water! Fish Out Of Water!
(22)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Escape from the Pyramid Escape from the Pyramid
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 191 MB)
Salt & Pepper: A Physics Game
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 18 MB)
868-HACK 868-HACK
(7)
5,99 € 4,99 € (universla, 6.1 MB)
Astrå Astrå
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 108 MB)
Wicked Lair Wicked Lair
(4)
0,99 € Gratis (universal, 99 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(44)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Crazy Machines Golden Gears Crazy Machines Golden Gears
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 43 MB)
Tiny Rogue Tiny Rogue
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
AirAttack 2 AirAttack 2
(37)
0,99 € Gratis (universal, 319 MB)
Astrowings Gold Flower Astrowings Gold Flower
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 53 MB)
Office Story Office Story
(19)
2,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Youda Survivor (Full) Youda Survivor (Full)
(10)
2,99 € Gratis (iPhone, 140 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
4,99 € Gratis (iPad, 125 MB)
Hyper Square Hyper Square
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 65 MB)
Birds In Trouble Winter Pro Birds In Trouble Winter Pro
(1)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(82)
4,99 € 1,99 € (universal, 1313 MB)
Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
(43)
4,99 € 1,99 € (universal, 1375 MB)
KING OF KARTS - Rennspiel Action KING OF KARTS - Rennspiel Action
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 175 MB)
Drop Flip Drop Flip
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Jack Lumber Jack Lumber
(3)
3,99 € Gratis (universal, 43 MB)
AWESOME Land AWESOME Land
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
TrafficVille 3D TrafficVille 3D
(60)
0,99 € Gratis (universal, 55 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 8.7 MB)
Percepto Percepto
(152)
2,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
Deep Dungeons of Doom Deep Dungeons of Doom
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(34)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 286 MB)
Mimpi Dreams Mimpi Dreams
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 95 MB)
I am Bread I am Bread
(1)
4,99 € 1,99 € (universal, 469 MB)
Halo: Spartan Strike
(32)
5,99 € 0,99 € (universal, 731 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(77)
3,99 € 0,99 € (universal, 110 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.6.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Compass by iVogel Compass by iVogel
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 14 MB)
Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ... Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ...
(20)
14,99 € 9,99 € (universal, 31 MB)
iPhemeris iPhemeris
(1)
18,99 € 17,99 € (universal, 42 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(119)
0,99 € Gratis (universal, 2.6 MB)

Grafio Screen

pFinance: Persönliche Finanzen, Familienbudget, Buchhaltung für ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Screenshotter - Organize and manage your screenshots Screenshotter - Organize and manage your screenshots
(2)
0,99 € Gratis (universal, 7.4 MB)
7 Minute Superhero Workout 7 Minute Superhero Workout
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 462 MB)
Zombies, Run! 5k Training Zombies, Run! 5k Training
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 188 MB)
The Walk - Fitness Tracker and Game The Walk - Fitness Tracker and Game
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 792 MB)
Screenshotter - Organize and manage your screenshots Screenshotter - Organize and manage your screenshots
(2)
0,99 € Gratis (universal, 7.4 MB)

Foto/Video

fotokinder fotokinder
(3)
1,99 € Gratis (universal, 5.7 MB)
Levitagram - Levitation Photography for Dummies! Levitagram - Levitation Photography for Dummies!
(2)
1,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Old Video PRO Old Video PRO
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)

Musik

Patterning : Drum Machine
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 82 MB)
Genome MIDI Sequencer Genome MIDI Sequencer
(1)
12,99 € 5,99 € (iPad, 14 MB)

Kinder

Sago Mini Auf weiten Wegen Sago Mini Auf weiten Wegen
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 49 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.6.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

F1 2012™ F1 2012™
(87)
19,99 € 4,99 € (8169 MB)
Homeworld Remastered Collection Homeworld Remastered Collection
(10)
34,99 € 19,99 € (8521 MB)
SUPERHOT SUPERHOT
(2)
24,99 € 21,99 € (1303 MB)

SUPERHOT Screen

Syberia Syberia
(24)
11,99 € 2,99 € (1690 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(12)
14,99 € 2,99 € (1240 MB)
Calvino Noir Calvino Noir
(2)
11,99 € 6,99 € (155 MB)

Produktivität

ScreenFlow 6 ScreenFlow 6
(2)
99,99 € 34,99 € (58 MB)
PhotoStitcher PhotoStitcher
(9)
19,99 € 0,99 € (10 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(22)
4,99 € 0,99 € (9.5 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
18,99 € 13,99 € (15 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(3)
6,99 € 2,99 € (6.9 MB)
Mail Detective Mail Detective
(1)
1,99 € Gratis (1.2 MB)
Intensify Intensify
(19)
11,99 € 9,99 € (73 MB)
Live TV – EM 2016 live Live TV – EM 2016 live
(22)
2,99 € Gratis (6.6 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(4)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(23)
19,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landwirtschafts-Simulator 14

Starte deine Karriere im Landwirtschafts-Simulator 14 auf Mobile und Tablet! Manage deine Farm und bearbeite deine Äcker jederzeit und überall.

Landwirtschafts-Simulator 14 bietet eine neue hochauflösende Grafik und doppelt so viele Fahrzeuge und Geräte als im portablen Vorgänger. Übernimm die Kontrolle über eine riesige Auswahl an originalgetreuen Landmaschinen renommierter Hersteller wie Case IH, Deutz-Fahr, Lamborghini, Kuhn, Amazone und Krone.

Features:

– Neue detailreiche Grafik und dynamischer Tag- und Nachtwechsel sorgen für ein realistisches Spielerlebnis
– Spiele mit einem Freund in der frei befahrbaren Spielwelt im brandneuen lokalen Multiplayermodus über WiFi oder Bluetooth
– Pflanze Weizen, Raps oder Mais an und verkaufe die Ernte in einem dynamischen Markt
– Mähe Gras, wende und schwade es und benutze die Ballenpresse, um es an deine Kühe zu verfüttern. Verkaufe danach die Milch an den höchsten Bieter
– Mach Gras und Häcksel zu Geld durch den Verkauf an die Biogasanlage
– Vom Computer kontrollierte Helfer unterstützen dich bei der Arbeit

WP-Appbox: Landwirtschafts-Simulator 14 (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. Juni (5 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.
+++ 15:45 Uhr – Downwell: Entwickler verrät interessante Details +++ In diesem knapp 30 Minuten langen Video zeigt der Entwickler des Spiels Downwell ein paar interessante Eindrücke rund um die Programmierung seiner App. Für angehende Entwickler sicherlich ein sehenswertes Video.
+++ 15:42 Uhr – Apple: Back to School in den USA gestartet +++ Bei einem Kauf eines Macs oder iPads legt Apple aktuell einen Beats-Kopfhörer mit obendrauf. Die Aktion wird von US-Medien als „Back to School“-Kampagne tituliert, in Deutschland ist auf der Apple-Webseite noch keine ähnliche Aktion zu sehen.
+++ 6:51 Uhr – Uber: Fahrdienst bekommt riesiges Investment +++ Der in Deutschland sehr umstrittene Fahrdienst Uber, bei dem man per App kinderleicht einen Personentransport bestellen kann, hat ein riesiges Investment aus Saudi-Arabien erhalten. Die Financial Times berichtet über eine Summe von unglaublichen 3,5 Milliarden US-Dollar.
+++ 6:50 Uhr – Apple Music: Kleinere Probleme in der Nacht +++ Gestern Abend und in der Nacht gab es bei Apple kleinere Probleme mit dem Musik-Streaming-Dienst Apple Music. Bei einigen Nutzern war der Zugriff auf die Musik nicht mehr möglich, mittlerweile sollten die Probleme aber behoben sein. Oder läuft es bei euch immer noch nicht rund?
+++ 6:48 Uhr – Apple: Neues Display mit integrierter Grafikkarte? +++ Laut einem Bericht von 9to5Mac plant Apple eine neue Display-Generation, denn mittlerweile ist das bisherige Thunderbolt Display kaum noch lieferbar. Das neue 5K Display soll über eine integrierte Grafikkarte verfügen und dem Mac damit etwas Arbeit abnehmen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. Juni (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. Juni (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 15:45h

    „Landwirtschafts-Simulator 14“ für lau

    Der Landwirtschafts-Simulator 14 (AppStore) von Giants Software kann aktuell für lau (statt 2,99€) aus dem AppStore geladen werden.
    Landwirtschafts-Simulator 14 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 07:47h

    Apple lädt zur WWDC 2016 Keynote

    Mitte Juni veranstaltet Apple bekanntermaßen die WWDC. Nun sind auch die Einladungen für die Keynote zur Eröffnung der WWDC 2016 verschickt worden. Das Event findet am 13. Juni um 19 Uhr deutscher Zeit statt.
     WWDC 2016 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:41h

    Neue Mortys für „Pocket Mortys“

    Pocket Mortys hat via Update 11 neue Mortys zum Spielen und Sammeln erhalten.
    Pocket Mortys iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. Juni (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Ein Viertel der User öffnet eine geladene App nur einmal

    Spannende Studie: Neue Zahlen zeigen interessante Details zur App-Nutzung.

    Die Untersuchung von Localytics auf Basis von 37.000 Apps, 120 Mio. Datensätzen und 2,7 Milliarden Geräten. Sie kommt zu fünf wichtigen Erkenntnissen:

    App Store Ansicht iPhone iOS 9

    • 23 % der User öffnen eine geladene App nur ein einziges Mal (letztes Jahr: 25 %)
    • 38 % verwenden ihre Apps im Schnitt 11 mal (letzes Jahr: 34 %)
    • „Mittelgroße“ Apps, die sich recht schnell laden lassen, sind beliebter
    • Push-News innerhalb der App sorgen dafür, dass 46 % der Nutzer erhalten bleiben
    • Auch In-App-Nachrichten und Mails an Nutzer halten User längere Zeit in der App

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Marktforscher: iPhone-Verkäufe 2016 erstmals rückläufig

    iPhone

    Im neunten Jahr nach der Einführung wird das stete Wachstum der iPhone-Verkäufe enden, prognostizieren die Marktforscher von IDC. Es handele sich um einen “entscheidenden Moment” für Apple.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Campus 2: Neues Fly-Over-Video aufgetaucht

    campus-2-michael-light-01

    Im aktuellen Video des neuen Hauptquartiers von Apple ist zu sehen, dass alle Stockwerke bereits sind errichtet und die Dacharbeiten bei vielen Teilen des Gebäudes auch schon abgeschlossen sind oder gerade fertiggestellt werden. Die Solaranlagen werden schon installiert und die Parkhäuser scheinen schon komplett fertig und einsatzbereit zu sein. Generell sieht es so aus als wäre der Campus in vielen Bereichen schon fast fertig und könnte schon bezogen werden.

    Der Innenausbau jedoch lässt noch zu wünschen übrig. Nur in einem kleinen Bereich (Vorschaubild links unten) wird schon an der Fassade und im Inneren der Räumlichkeiten gearbeitet. Ob es Apple wirklich binnen 6 Monaten schafft, den Campus so fertigzustellen, dass er auch bezogen werden kann, bleibt abzuwarten. Man geht aber davon aus, dass die nächste Keynote im März schon im neuen Apple-Campus abgehalten wird.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Ticker: Rabatt auf Apple TV; Update für Evernote

    Rabatt auf Apple TV - der Händler Cyberport bietet die 64-GB-Version von Apples aktueller Set-top-Box kurzzeitig für 169 statt 229 Euro an (Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung).

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Wände und Bälle: Scheitern erlaubt in neuem, schweren Puzzle-Game

    Ihr sucht eine neue Herausforderung und könnt euch für Puzzle-Spiele begeistern? Dann solltet ihr Wände und Bälle keinesfalls verpassen.

    Waende und Baelle

    Wände und Bälle (App Store-Link) wurde am gestrigen 1. Juni 2016 im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos herunterladen. Die Universal-App für iPhone und iPad benötigt zur Installation mindestens iOS 8.1 oder neuer sowie 94 MB eures Speicherplatzes auf dem Gerät. Die Entwickler von The Frosty Pop Corps haben auch bereits an eine deutsche Lokalisierung gedacht, wenngleich diese auch etwas holprig daher kommt.

    Das Ziel von Wände und Bälle ist es, durch Einzeichnen von kleinen Mauern einen sich auf dem Bildschirm bewegenden Ball in ein Loch zu bugsieren. Gespielt werden kann dabei in einem leichten und einem schweren Modus, bei denen jeweils mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten des Balles gerechnet werden muss.

    Schnelligkeit ist Trumpf in Wände und Bälle

    Beim Spielen von Wände und Bälle kommt es vor allem auf Schnelligkeit und den richtigen Winkel an, mit dem die Mauern für den Ball eingezeichnet werden. Ist man einmal zu langsam und die Kugel verlässt den Screen, gilt das Level als nicht bestanden und muss von neuem begonnen werden. Und das passiert immer wieder gerne und sehr oft – Scheitern ist erlaubt.

    Wer seinen Levelstand speichern und sich auch von der gelegentlich eingeblendeten Werbung befreien möchte, ist auf einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro angewiesen. Ansonsten heißt es nach dem Ableben wieder komplett von neuem zu starten. Insgesamt gibt es in Wände und Bälle 75 anspruchsvolle Level zu meistern, sowie im späteren Spielverlauf auch kleine Power-Ups, die dem Gamer das Leben etwas vereinfachen sollen. Ebenfalls vorhanden ist eine Game Center-Anbindung, über die sich die eigenen Errungenschaften mit anderen Spielern teilen lassen.

    Der Artikel Wände und Bälle: Scheitern erlaubt in neuem, schweren Puzzle-Game erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Neues Apple Display angeblich mit 5K-Auflösung und eigener Grafikkarte

    Vor zehn Jahren stellte Apple während der WWDC-Keynote im Juni neue Displays vor, damals die ersten «Cinema»-Modelle mit Aluminium-Gehäuse, DVI-Anschluss und neben 20 und 23 Zoll auch mit einer gigantischen 30-Zoll Diagonale. 2008 und 2010 bzw. 2011 wurden die Displays als «LED Cinema» und danach «Thunderbolt»-Displays überarbeitet — mit 24- bzw. 27-Zoll. Das Standalone-Display von Apple gibt es mittlerweile nur noch mit 27-Zoll Diagonale, und wurde seit fünf Jahren nicht mehr überarbeitet. Diesem Fakt zugrunde liegen die Spekulationen der letzten Jahre, Apple könnte sich bald aus dem Display-Geschäft zurückziehen. Gleichzeitig aber gab es insbesondere mit den neuen 5K- und 4K-iMacs in den vergangenen Monaten wieder neue Hoffnung für ein modernes Apple-Display. Dieser Tage nun kursiert ein konkretes Gerücht, wonach Apple zur diesjährigen WWDC Mitte dieses Monats ein neues Display zeigen könnte. Dieses soll wie der grosse iMac über eine «Retina 5K»-Auflösung verfügen (5120 mal 2880 Pixel). Damit diese immens hohe Anzahl Pixel auch von beispielsweise den oft grafisch etwas schwächer ausgerüsteten Notebooks performant angesteuert werden kann, soll dieses spekulierte neue Apple Display über eine eigene Grafikkarte verfügen. Dies zumindest berichtet 9to5Mac, welches entsprechende Gerüchte vernommen haben will. Andere Gerüchteköche berichten zwar von einem 5K-Display, aber ohne eigene Grafikkarte. Mit oder ohne eigene GPU, für den Betrieb dieses neuen 5K-Displays dürften Thunderbolt 3 oder USB-C benötigt werden, entsprechend kämen nur aktuelle Geräte für den Betrieb in Frage. Die aktuellen Thunderbolt-Displays sind derweil angeblich nur noch schwer zu bekommen — ebenfalls ein Hinweis auf ein mögliches Update des Produkts.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Beats-Kopfhörer als Zugabe: Apple startet „Back to School“-Promotion in den USA

    Back To School 2016 HeaderApple hat in den USA die diesjährige „Back to School“-Promotion gestartet. Beim Kauf von bestimmten Macs oder iOS-Geräten gibt es zusätzlich zu den vergünstigten Hochschulpreisen noch einen Beats-Kopfhörer obendrauf. Abhängig vom gekauften Gerät packt Apple den drahtlosen Kopfhörer Beats Solo 2 Wireless oder die drahtlosen Ohrhörer Beats Powerbeats 2 Wireless dazu. Generell gilt das Angebot […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Noch vor WWDC: Apple veröffentlicht Vorschau von Swift 3.0

    iOS 8 - Xcode und Swift

    Entwickler, die darauf gewettet haben, erst zur WWDC mit Swift 3.0 herumspielen zu können, haben ihre Wette wohl verloren. Denn Apple hat schon jetzt eine erste Vorabversion der dritten Generation seiner noch jungen Programmiersprache veröffentlicht. Für Xcode und Ubuntu Swift 3.0 ist das zweite große Update für die Programmiersprache, die Apple 2014 vorgestellt hat. Sie (...). Weiterlesen!

    The post Noch vor WWDC: Apple veröffentlicht Vorschau von Swift 3.0 appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    So revolutionieren iPads die Fluggesellschaften

    Die Absatzzahlen der iPads straucheln derzeit etwas. Die Frage, wie denn die weitere Entwicklung der iPads aussehen soll, darf deshalb durchaus gestellt werden. Man sollte es mit der Kritik aber nicht übertreiben, denn man darf nicht vergessen, wie sehr die iPads die Welt verändert haben. Apples Tablets haben für viele Unternehmen, beispielsweise Fluggesellschaften, die papierlose Welt zur Realität gemacht.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Android knappert weiter an iPhone-Marktanteilen

    Mary Meeker hat seinen Internet Trends Bericht für 2016 veröffentlicht, in dem auch die Rivalität zwischen Android und iOS zur Sprache kommt. Konkret geht es um die weltweiten Marktanteile – und da sieht es für das laufende Kalenderjahr so aus, als wenn iOS verliert – was angesichts der Verkaufszahlen auch nicht verwundert.

    Android gewinnt leicht Boden

    In dem Bericht, den 9to5mac ausgewertet hat, werden die globalen Marktanteile sowie der durchschnittliche Verkaufspreis erörtert. Bis 2015 beruhen die Daten auf Tatsachen, für 2016 zum Teil auf Schätzungen, da das Jahr noch nicht um ist. Demnach ist Android nach wie vor Marktführer, kann im laufenden Jahr aber bis zu 7% im Vergleich zum Vorjahr dazu gewinnen. iOS hingegen soll bis zu 11% verlieren – das erste Mal seitdem das iPhone überhaupt auf dem Markt ist.

    Auch für den durchschnittlichen Verkaufspreis geht es bergab. Demnach sind nicht nur Android-Smartphones durchschnittlich immer günstiger geworden, auch das iPhone musste Federn lassen. Mit seinen (geschätzten) 651 Dollar ist es etwa wieder beim Niveau von 2013 angekommen. Der durchschnittliche Verkaufspreis gibt an, wie viel ein Nutzer im Durchschnitt für das Gerät ausgibt – beim iPhone bedeutet das im Grunde genommen, dass Geräte mit mehr Speicher häufiger verkauft werden, wenn der Preis über dem des Einstiegsmodells liegt.

    Immerhin letzteres lässt sich auch ein Stück weit damit erklären, dass Apple durch seine Expansionspläne in Richtung China und Indien auch günstigere Smartphones benötigt, um die ärmeren Länder bedienen zu können, was unter anderem im iPhone SE gipfelte, das auch hierzulande viele Fans hat.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    „iPhone 8“: Gebogenes OLED-Display könnte kommen

    Samsung Galaxy S7 Edge

    „Me too“? Laut einem Posting im chinesischen Social Network Weibo soll das „iPhone 8″, das im kommenden Jahr erst erscheinen soll, nicht nur den Schritt hin zu OLED-Displays wagen. Diese sollen auch gebogen sein, ähnlich wie es bei den Edge-Versionen neuerer Samsung-Galaxy-Smartphones schon der Fall ist. Größerer Bildschirm bei gleichen Maßen Genauer gesagt handelt es (...). Weiterlesen!

    The post „iPhone 8“: Gebogenes OLED-Display könnte kommen appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Erpresser-Mails drohen mit Rufschädigung über Social Media

    Erpresser-Mails drohen mit Rufschädigung über Social Media

    Erpresser machen sich die Berichterstattung über aktuelle Hackerangriffe zunutze, um Droh-Mails zu verschicken, in denen sie den Opfern damit drohen, sensible Informationen auf deren Online-Konten zu veröffentlichen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    UpdateYeti 2016 für Windows: Sorgt für topaktuelle Software-Versionen auf dem Rechner!

    Die auf dem Windows-Rechner installierten Programme müssen regelmäßig "gepflegt" werden. Updates, die von den Entwicklern zur Verfügung gestellt werden, sorgen für neue Funktionen, schließen Sicherheitslücken oder bringen mehr Tempo. Der UpdateYeti 2016 sucht gezielt nach diesen Updates und spielt sie ins System ein.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WWDC-Keynote 2016: Eröffnung am 13. Juni um 19 Uhr

    wwdc16 Apple bestätigt: Am Montag, den 13. Juni eröffnet Apple die diesjährige WWDC Keynote. Ab 19 Uhr unserer Zeit wird Apple im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco neue Software und vielleicht auch neue Hardware präsentieren.Freuen können wir uns sicher über die Vorstellung der kommenden Version von iOS, OS X, watchOS & tvOS. Außerdem wird […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Elon Musk: Tesla-Chef erwartet kein Apple-Auto vor 2020

    Noch hat Apple kein hauseigenes Elektroauto offiziell angekündigt. Die Gerüchteküche hält sich wie gewohnt hartnäckig. Im Rahmen der gestrigen Code Conference wurde Tesla Chef und Visionär Elon Musk nach dem Apple Car befragt. Er ist davon überzeugt, dass die Kalifornier ein gutes Auto bauen und auch zufriedenstellend verkaufen werden. Allerdings würden noch einige Jahre vergehen, bis Apple soweit sei.

    apple-icar

    Elon Musk glaubt nicht daran, dass Apple das Elektroauto vor 2020 auf den Markt bringen wird. Für einen zeitnahen Rollout fehlen dem Unternehmen laut Musk die Möglichkeiten. Unter dem Namen „Titan“ soll ein mittlerweile 1800 Mann starkes Team am Apple-Auto der Zukunft arbeiten. Sollten die Zahlen von Musk verlässlich sein, hat Apple das Team erneut um 800 Mitarbeiter aufgestockt.

    Im Januar plauderte Musk schließlich schon einmal aus dem Nähkästchen. Zuletzt wurde auch spekuliert, dass Apple 2019 mit den Arbeiten an dem Auto durch sei. Elon Musk geht mit der Zahl mit, zumindest könnte in diesem Jahr eine Vorstellung stattfinden und ein Vorbestell-Service gelauncht werden. Im Video seht ihr noch einmal einen Ausschnitt vom Interview.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Urteil: Yahoo muss mobile Foto-Uploads in Deutschland deaktivieren

    YahooDas von Yahoo verwaltete Foto-Portal Flickr hat seine Upload-Funktion in Deutschland deaktiviert und reagiert damit auf einen Gerichtsentscheid des Landgericht München I. Flickr: In Deutschland jetzt mit Fehlermeldung Geklagt hatte die TLI Communications, eine Tochtergesellschaft des US-Patentverwerters Marathon. Nach Angaben der TLI Communications, soll Yahoo eine vom Unternehmen gehaltene Patentschrift verletzt haben, die ein „Kommunikationssystem […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    EarPods Kopfhörer

    iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

    Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

    Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

    Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

    Dieses iGadget gibt's bei eBay.

    Netflix & Binge: Wearable-Ring verhindert „Binge-Cheating“

    Netflix & Binge: Wearable-Ring verhindert „Binge-Cheating“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

    Der Eis-Fabrikant Cornetto hat einen neue Wearable-Ring vorstellt, den wir Euch nicht vorenthalten wollen. Mit dem Teil soll verhindert werden, dass sich Euer Partner Eure Lieblingsserie ohne Euch anschauen kann....
    JETZT WEITERLESEN

    Der Beitrag Netflix & Binge: Wearable-Ring verhindert „Binge-Cheating“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    App des Tages: Spooks durchforstet Spotify nach Hörbüchern

    Es soll immer noch Menschen geben, die die Hörspiel-App Spooks nicht kennen.

    Spooks, unsere heutige App des Tages, durchforstet Spotify nach Hörbüchern. Die App listet Kategorien, gibt Empfehlungen, gehört aber offiziell nicht zu Spotify.

    Im Januar 2015 haben wir die App erstmals vorgestellt. Ein schönes Updates, das jüngst erschienen ist, soll Euch die praktische App jetzt noch mal ins Gedächtnis rufen.

    Spooks Ansicht neu 2016

    Der Gratis-Download macht nach dem frischen Update noch mehr Sinn

    • verbesserte Suche
    • neue Startseite mit Specials, Neuheiten, Highlights
    • Anzeige von Hörspielen
    • mehr Daten zu Sprechern, Spieldauer, Inhalt
    • Merkliste für Lieblingshörbücher
    • täglich aktualisierte User-Charts für jede Kategorie

    Und eines bleibt bestehen: Habt Ihr ein Hörbuch ausgewählt, werdet Ihr zur Spotify-App weitergeleitet. Direkt aus Spooks heraus könnt Ihr das Buch Eurer Wahl nicht hören. Doch das ist nicht tragisch. Spooks leistet uns seit Monaten gute Dienste.

    PS: Einen Spotify-Premium-Account braucht Ihr natürlich, um die bei Spooks gefundenen Hörbücher komplett via Spotify zu hören.

    Spooks - Deine Hörbücher und Hörspiele Spooks - Deine Hörbücher und Hörspiele
    (11)
    Gratis (universal, 8.4 MB)

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    British Airways schwört auf das iPad

    Apple konzentriert sich in letzter stärker denn je auf Unternehmenskunden. So ist das Unternehmen unter anderem Kooperationen mit IBM, Cisco und SAP eingegangen. So entwickeln Apple und IBM beispielsweise mobile Apps für bestimmte Business-Segmente. The Indepent umschreibt, wie das iPad bei der Fluglinie British Airways zum Einsatz kommen.

    97_ipad_pro_test_7

    Das iPad im Einsatz bei British Airways

    Das iPad wird von immer mehr Unternehmen eingesetzt und so nutzt auch British Airways mittlerweile das iPad. Nicht nur bei Piloten, auch in weiteren Unternehmensbereichen kommt das Apple Tablet zum Einsatz. David Phelan von The Independant begleitete die Piloten von British Airways und hielt seine Eindrücke fest.

    So findet vor jedem Flug ein Treffen zwischen den Piloten, der Crew und weiteren von dem Flug betroffenen Mitarbeitern statt. Bei diesen sogenannten Briefings wird über die Wetterbedingungen, Anzahl der Passagiere, Gewicht etc. gesprochen. Während des Meetings kommen bereits etliche iPads mit den entsprechenden Informationen zum Einsatz.

    There are plenty of iPads on board. As the pilot, Captain Spencer Norton, revealed, “I used to have to carry two huge bags of manuals and charts, now I have every chart in the world on my iPad. We’re taking this a step further – the iPad will be connected to the aeroplane and be able to talk directly to the plane so we’ll get live data.”

    Bis dato musste der Pilot Spencer Norton immer zwei riesige Taschen mit Unterlagen und Dokumenten mitführen. Nun setzt er auf das iPad, welches alle flugrelevanten Informationen, Anflug- und Streckenkarten etc. beinhaltet. Darüberhinaus werden die iPads auch mit der Bordelektronik verbunden, um Daten in Echtzeit zu erhalten. Dadurch sollen Verzögerungen und Standzeiten minimiert werden.

    Bisher erhielten Piloten wichtige Informationen zu einem bestimmten Flug als Ausdruck mit an die Hand, so dass eine „Zettelwirtschaft“ im Cockpit herrschte. Dies wird nun elektrisch erledigt. Die Tatsache, dass Zeit und Gewicht gespart wird und Ausdrucke nicht mehr erforderlich werden, spart bares Geld.  1 Tonne Kerosin wird so auf Langstreckenflügen weniger verbraucht.

    Doch nicht nur die Piloten setzen auf iPads, auch die Kabinenbesatzung nutzt das iPad, um zum Beispiel Passagierlisten zu verwalten. So ist schnell ersichtlich, welche Wetterbedingungen während des Fluges herrschen, wann mit Turbulenzen zu rechnen ist und welche Passagiere möglicherweise Anschlussflüge haben. Aber auch Kunden mit besonderen Essenswünschen etc. sind verzeichnet.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Abschaffung der WLAN-Störerhaftung eine Mogelpackung?

    Im Mai hat die Regierungskoalition in Berlin die Abschaffung der sogenannten WLAN-Störerhaftung beschlossen. Betreiber von offenen WLANs sollen künftig nicht mehr für von Gastnutzern im Web begangene Rechtsverstöße haftbar gemacht werden können. Dies ist hierzulande bislang der größte Hemmschuh für die Eröffnung freier WLAN-Hotspots.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Thunderbolt Displays mit neuer GPU-Technik: VR & High-End-Gaming am Mac?

    Thunderbolt Displays mit neuer GPU-Technik: VR & High-End-Gaming am Mac? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

    Wenn es 2016/2017 ein großes Thema im Bereich digitaler Unterhaltung gibt, dann sicherlich Virtuel Reality. Und bisher scheint es fast so, als ob Mac-Nutzern diese Option vorerst vorenthalten bleiben würde....
    JETZT WEITERLESEN

    Der Beitrag Thunderbolt Displays mit neuer GPU-Technik: VR & High-End-Gaming am Mac? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Teamviewer leidet unter DoS-Angriff, streitet Sicherheitslücke ab

    TeamViewer leidet unter DoS-Angriff, streitet Sicherheitslücke ab

    Die Ferwartungssoftware war kürzlich wegen einem Denial-of-Service-Angriff offline. Inzwischen häufen sich Berichte von Nutzern, deren Konten gehackt wurden. Teamviewer bestreitet allerdings, dass in die Server eingebrochen wurde.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple: Externes 5K-Display könnte mit eigener Grafikkarte kommen

    Es gibt Grund zur Annahme, dass Apple das Thunderbolt Display in naher Zukunft gegen ein neues Modell austauschen will. Das allerdings wirft ein paar Fragen auf, unter anderem bezüglich der Grafikleistung der Macs, die damit arbeiten können sollen. Apples Lösung: Eine Grafikkarte in den Bildschirm einbauen.

    GPU im Bildschirm

    Die Kollegen von 9to5mac haben „gehört“ – und zwar aus unabhängiger Quelle -, was Apple für einen neuen, externen Bildschirm vorhaben könnte. Demnach steht wohl außer Frage, dass es bei den 27 Zoll bleibt, nur die Auflösung wird in beide Dimensionen verdoppelt, sodass man am Ende auf 5120×2880 Pixel kommt, genau wie beim iMac 27 Zoll Retina.

    Interessanter ist da aber beinahe, dass Apple auch eine Grafikkarte in den 1000-Euro-Bildschirm einbauen will. Das soll dazu dienen, so vielen (zukünftigen) Macs wie möglich die Nutzung des neuen Bildschirms zu ermöglichen. Schwarzseher würden nun sagen: „Das war’s dann mit dem Grafikchip im MacBook Pro“ – denn dann würde (für den Anschluss externer Apple-Bildschirme) tatsächlich der im Prozessor integrierte Grafikchip genügen. Positiv ausgedrückt, können dann aber auch die kleinen 12-Zoll-MacBooks mit dem 5K-Display umgehen.

    Ähnlich wie bei MacBook Pro mit separater Grafikkarte soll OS X dann entscheiden, welcher Grafikchip verwendet wird. Beide gleichzeitig soll nicht möglich sein. Wie ein neues 5K-Display an einen Mac angeschlossen werden soll, ist wohl derzeit noch nicht final entschieden. Bei 9to5mac geht man aber davon aus, dass es so gut wie sicher ist, dass man einen neuen Mac dafür braucht. Denkbar wäre USB-C über Thunderbolt 3 (was derzeit noch kein Mac bietet).

    Auch ist nicht bekannt, wann die Vorstellung des Bildschirms stattfinden könnte. Aber da die Lager derzeit relativ leer mit dem Thunderbolt-Display sind und die WWDC ansteht, wäre die Keynote keine allzu absurde Vorstellung.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Human Resource Machine: grandioses Logik-Rätsel ums Programmieren

    Human Resource Machine (AppStore) ist eine der Neuerscheinungen der Woche – und eine ziemlich ungewöhnliche und fordernde.

    Die Universal-App kann als Puzzle bzw. Logik-Spiel bezeichnet werden und kostet 4,99€. Sie stammt von der Experimental Gameplay Group, die unter anderem auch schon Little Inferno (AppStore) im AppStore veröffentlicht haben. Im neuen Spiel wird aber nicht gezündelt, sondern programmiert.
    Human Resource Machine iOS
    Keine Sorge, ihr müsst jetzt keine Programmiersprache lernen und euch mit Einsen und Nullen sowie Klammern in den verschiedensten Formen herumschlagen. Aber etwas Ahnung von der Logik des Programmierens mit Schleifen und Co wäre schon ganz hilfreich. Aber auch, wer eine Schleife nur vom Schnürsenkel im Schuh kennt, aber gerne knifflige Puzzle und Knobelspiele auf seinem iPhone oder iPad spielt, dürfte an Human Resource Machine (AppStore) seine Freude haben. Aber der Reihe nach…
    Human Resource Machine iPhone
    Als kleiner angestellter quält ihr euch Jahr für Jahr zur Arbeit, um euren Boss glücklich zu machen. Doch der ist wirklich schwer zufriedenzustellen. In mehr als 40 Level stellt er euch immer wieder neue Aufgaben, die mehr nach Arbeitsbeschaffungsmaßnahme aussehen denn wirklich Sinn machen. Fordernd sind sie aber allemal. Prinzipiell geht es in jedem Level darum, Pakete von einem Fließband zum anderen zu bringen. Allerdings sind die Aufgaben, die ihr dabei erledigen müsst immer unterschiedlich und vor allem immmer komplexer.

    Human Resource Machine begeistert und fordert

    So gilt es nebenbei, die Kisten zu sortieren, ihre aufgedruckten Werte zu addieren oder multiplizieren und vieles mehr. Und das alles so lange, bis das eine Fließband leer und das andere voll sowie die Aufgabe korrekt gelöst ist. Eure Aufgabe erhaltet ihr auf einem Zettel am Bildschirmrand. Daneben sind eine Reihe von Befehlen, die ihr einfach per Drag and Drop auf den Zettel mit den Anweisungen zieht und dort in der richtigen Reihenfolge sortiert – das ist quasi euer Programmiercode.
    Human Resource Machine iPad
    Zu den Befehlen gehören unter anderem das Aufnehmen und das Ablegen von Kisten, das Kopieren und Zwischenspeicher oder auch Schleifen, um den gleichen Arbeitsablauf mehrmals hintereinander durchführen zu lassen. Selbst If-Anweisungen gibt es. Die zur Verfügung stehenden Befehle werden immer mehr im Laufe des Spieles. Damit steigen die Möglichkeiten, es wird aber auch alles komplizierter und kniffliger. Habt ihr eine Lösung mal nicht sofort parat und deshalb macht einen Fehler, regt sich der Chef kurz auf, lässt euch dann aber nachbessern. Zudem gibt auch noch Sonderanforderungen, bei denen ihr die optimale Lösung heraussfinden sollt.
    Human Resource Machine für iOS
    Ihr solltet auf jeden Fall Spaß an Logik- und Knobel-Spielen haben, wenn ihr euch Human Resource Machine (AppStore) auf euer iPhone oder iPad ladet. Ist dies der Fall, bekommt ihr für 4,99€ ein wirklich ungewöhnliches und grandioses Puzzlespiel mit viel Charme als Premium-Download ohne In-App-Angebote, das mit 4,99€ nicht ganz günstig, sein Geld aber mehr als wert ist. Zumal das Spiel komplett deutschsprachig lokalisiert ist.

    Der Beitrag Human Resource Machine: grandioses Logik-Rätsel ums Programmieren erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Back To School: Apple stellt Promo-Webseite online

    bts-2016

    Auch in diesem Jahr möchte Apple Schüler und Studenten wieder mit Kopfhörern in den Apple Online Shop locken. Unter dem Namen „Back To School“ ist die diesjährige Promo-Aktion online gegangen, bei der bei einem Kauf eines Mac, iPhone oder iPad Kopfhörer kostenlos dazugegeben werden. Kabellose Beats-Kopfhörer Apple veranstaltet schon seit geraumer Zeit seine Back-To-School-Aktion. Im (...). Weiterlesen!

    The post Back To School: Apple stellt Promo-Webseite online appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Back to School 2016: Es gibt wieder Kopfhörer für die Universität

    Apple hat soeben die Webseite freigeschaltet, die die „Back to School“-Aktion bewirbt. Beim Kauf eines Mac, iPhone oder iPad gibt es in diesem Jahr wieder Kopfhörer von Beats als Bonus dazu. Die Kopfhörer sind in diesem Jahr allesamt kabellos.

    back-to-school-2016

    Ab auf die Schulbank

    Es ist schon eine gewisse Tradition, dass Apple im Sommer eine Aktion startet, die „Back to School“ heißt. Dabei soll man sich einen neuen Mac – bzw. ein iPhone oder iPad – kaufen, um das Gerät für die Schule bzw. Universität zu verwenden. Oben drauf gibt es dabei ein Gimmick. Das waren in früheren Jahren iPods, später iTunes-Gutscheine und seit letztem Jahr Beats-Kopfhörer. Und das ist auch dieses Jahr wieder so.

    Wer sich einen „teilnehmenden“ Mac kauft – aufgelistet sind MacBook, MacBook Air, MacBook Pro (inkl. dem alten mit DVD-Laufwerk), iMac, Mac Pro oder Mac mini, erhält Beats Solo2 Drahtloskopfhörer zu seiner Bestellung. Apple verrechnet den Wert der Kopfhörer auf der Rechnung. Wer sich für ein iPad Pro, iPad Air 2, iPad mini 4 oder iPad mini 2 entscheidet, erhält Beats Powerbeats 2 Kopfhörer. Dasselbe gilt für ein iPhone 6 oder 6s.

    Man kann sich auch für die Beats Solo2 entscheiden, wenn man ein iPad oder iPhone erwirbt. In dem Fall müssen jedoch 100 Dollar zusätzlich gezahlt werden, denn der Wert dieser Kopfhörer wird mit 299,95 Dollar angegeben (die beim Kauf eines Macs gutgeschrieben werden), während die Beats Powerbeats 2 „nur“ 199,95 Dollar kosten.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tipp: iOS Update-Benachrichtigungen abschalten

    Mit einem kleinen Trick könnt ihr die Update-Benachrichtigungen auf iPhone und iPad abschalten. Geht dazu wie folgt vor.

    ios 9.3.2

    In letzter Zeit hat sich Apple ein paar Fehlergriffe erlaubt. Mit dem letzten iOS-Update auf Version 9.3.2 hat Apple viele iPad Pro-Nutzer verärgert, da die neue Versionsnummer das Gerät untüchtig gemacht hat. Genau wegen dieser Probleme kann ich verstehen, warum viele die neuste Software nicht sofort installieren wollen. Doch Apple hat eine Benachrichtigungsfunktion eingebaut, die täglich zur Installation der neusten Version drängt. Das nervt.

    Auch ich habe weder auf dem iPhone noch auf dem iPad Pro die neuste Software installiert. Das iPad aktualisiere ich aufgrund des Fehlers noch nicht, beim iPhone bin ich einfach zu faul, obwohl mich die Benachrichtigungen jedes Mal nerven. Die Option, das Update über Nacht zu installieren, fällt bei mir auch weg, da ich stets einen Wecker gestellt habe und iOS dann nicht automatisch aktualisiert.

    Wer genau diese iOS Update-Benachrichtigungen deaktivieren möchte, muss einen kleinen Trick anwenden. iPhone und iPad speichern die neue Software nämlich auf dem Gerät. Ist diese Datei nicht mehr vorhanden, gibt es auch keine Erinnerungen mehr. Wie lange man die Benachrichtigungen abschaltet, ist noch unklar. Geht einfach wie folgt vor.

    iOS Update-Benachrichtigungen abschalten: So geht’s

    1. Einstellungen aufrufen
    2. Speicher- & iCloud-Nutzung“ anwählen und „Speicher verwalten“ bei „Speicher“ klicken (kurze Ladezeit)
    3. „iOS 9.3.2“ suchen und „Update löschen“ wählen

    iOS Update nachrichten deaktivieren

    In der Liste der Speicherbelegung findet ihr auch das iOS-Update, das ihr mit einem Klick löschen könnt. So gebt ihr nicht nur Speicherplatz frei, sondern unterbindet auch die Erinnerungs-Nachrichten zur Installation der neusten Version. Das Badge-Icon, die kleine rote Blase, bleibt am Einstellung-Icon weiterhin vorhanden.

    Möchte man dann doch irgendwann die neue Version installieren, kann man sie einfach via Update „over the air“ herunterladen und installieren.

    Der Artikel Tipp: iOS Update-Benachrichtigungen abschalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kostenlose Apps im AppStore am 2.6.16

    Bildung

    WP-Appbox: Prodigy Children Info + (3,99 €, App Store) →

    WP-Appbox: Video Guides for Minecraft (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Artale (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: FSE (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Toddler Tap! (Kostenlos, App Store) →

    Bücher

    WP-Appbox: Nursery Rhymes: Goldilocks and the Three Bears (Kostenlos, App Store) →

    Dienstprogramme

    WP-Appbox: iSystem (0,99 €, App Store) →

    WP-Appbox: WiFi SpeedTest (0,99 €, App Store) →

    WP-Appbox: Gun Shot Ringtones (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Data Monitor+ Pro - Data Usage with Speed Test (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Office?? (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Traffic Signs Guru (3,99 €, App Store) →

    WP-Appbox: Emoji City - Chicago keyboard (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Battery Doctor & System Utilities Information Pro (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Emoji City - New York keyboard (Kostenlos, App Store) →

    Foto & Video

    WP-Appbox: PosterizeImager - Posterization and Edge Effect (Kostenlos*, App Store) →

    Gesundheit & Fitness

    WP-Appbox: Thunderspace 5k ~ Schlaf Entspannung und Meditation mit Regen und Naturgeräusche (Kostenlos*, App Store) →

    WP-Appbox: mudblast (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: HypoThyroidApp (Kostenlos*, App Store) →

    Nachrichten

    WP-Appbox: Conservative Talk Radio - Top Shows and Stations (Rush Limbaugh, Michael Savage, Glenn Beck, Laura Ingraham, Alex Jones, etc.) (Kostenlos, App Store) →

    Navigation

    WP-Appbox: Compass by iVogel (0,99 €, App Store) →

    Produktivität

    WP-Appbox: PlayWork - Tasks, To-Do Lists & Timer (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Ca1c 2 (Kostenlos, App Store) →

    Reisen

    WP-Appbox: Blue Ridge Companion (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Catedral de Burgos (Kostenlos, App Store) →

    Spiele

    WP-Appbox: Baby-wachsen Tagebuch - kümmern sich um das Baby Spiel / Rekordwachstum (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Cowboy Temple Surfers Parkour Run (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: ????-Five elements crash (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Lightblade Academy (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Stone of Souls (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Hop - Endless Arcade Hopper (Kostenlos, App Store) →

    Unterhaltung

    WP-Appbox: TxtMoji (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: Religious Leaders Info (3,99 €, App Store) →

    WP-Appbox: Sale Watches (3,99 €, App Store) →

    Wirtschaft

    WP-Appbox: Mileage* (Kostenlos, App Store) →

    WP-Appbox: SpeakText Air (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Fintech-Startup Number 26: Empörung nach Konto-Kündigungen

    Fintech-Startup Number 26: Empörung nach Girokonten-Kündigungen

    Zahlreiche Kunden des Fintech-Startups Number 26 beklagen, dass der Anbieter ihnen unvermittelt ihr Girokonto gekündigt hat. Laut dem Startup seien es aber "nur wenige hundert" Konten gewesen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Facebook Messenger: Neuer Emoji-Standard und Gerüchte um Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    Neuigkeiten beim Facebook Messenger: Das soziale Netzwerk hat bekannt gegeben, künftig einen neuen Emoji-Standard zu unterstützen. Dafür hat stellt das Unternehmen insgesamt 1.500 neu-designte Emoji zur Verfügung, die künftig einheitlich über Plattformgrenzen hinweg zur Verwendung kommen sollen. "Mit anderen Worten: Keine kaputten schwarzen Boxen mehr", so Facebook. The Guardian...

    Facebook Messenger: Neuer Emoji-Standard und Gerüchte um Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Libratone Zipp II: Sehr guter portabler Speaker 99 statt 190 Euro

    Nur solange der Vorrat reicht, gibt es den Libratone Zipp II Speaker im Angebot.

    Der Libratone Zipp ist ein Akku-betriebener HighEnd-Speaker aus skandinavischer Produktion, der portabel ist und über AirPlay bzw. DLNA-Anbindung und Bluetooth verfügt. Für kurze Zeit könnt Ihr fast 100 Euro sparen.

    Libratone Zipp 4

    Dank Spotify Connect, NFC und HTC Connect gibt es die Integration mit Wireless-Geräten und Playlists. Auch USB- und Kopfhöreranschluss sind an Bord. Die Wollbezüge sind schnell per Reißverschluss wechselbar, Ihr könnt zwischen acht Farben wählen.

    Sehr guter Klang, portabel, Farbwechsel möglich

    Das Wichtigste aber: Der Speaker klingt sehr gut, voluminös, kräftig, aber nicht basslastig. Dank der Lederschlaufe könnt Ihr ihn von Raum zu Raum tragen. Oder auf den Balkon bzw. in den Park.

    Das Angebot ist limitiert und gilt wie gesagt nur solange der Vorrat reicht. Es handelt sich um den Vorgänger des aktuellen Modells. Lasst Euch nicht verwirren:

    99,90 Euro sind Bestpreis

    Die 369 Euro, die eBay als Originalpreis angibt, gab es nie. Der Speaker kostete rund 250 Euro und ist als Netz-Bestpreis derzeit für 190 Euro zu finden. Da sind die 99,90 Euro noch mal einen Zacken besser…


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    tickerfeed: Damit verpasst ihr keine News mehr

    Die meisten von uns werden sich mithilfe von Smartphone-Apps über das Weltgeschehen auf dem Laufenden halten. Und wahrscheinlich greifen Anwender dazu nur selten auf eine einzige App zurück – ganz im Gegenteil. Weniger als drei verschiedene Apps für allgemeine Nachrichten, News und Ratgeber aus der Tech-Welt und vielleicht Fußball-Ergebnisse wird wohl kaum jemand installiert haben. Wem die News-App-Sammlung auf den Smartphone etwas zu viel geworden ist, sollte sich unbedingt einmal die App tickerfeed ansehen.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Facebook spendiert Messenger 1.500 neue Emoji

    Facebook spendiert Messenger 1.500 neue Emoji auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

    Facebook hat bekanntgegeben, dass sie ihrem Facebook Messenger mehr als 1.500 neue Emoji spendiert haben. Dabei ist Facebook wohl besonders stolz auf eine ganze Reihe „weiblicher Motive“, die sonst kein...
    JETZT WEITERLESEN

    Der Beitrag Facebook spendiert Messenger 1.500 neue Emoji erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iFotosoft Photo Stitcher 2.1.168 - $19.99



    iFotosoft Photo Stitcher creates free panoramas in such a simple and fast way, which should be the best alternative of Hugin panorama software for both amateurs and professionals. The free panorama maker supports various general photo formats as well as the RAW files of different camera types, including Canon, Epson, Fuji, Nikon, Olympus, Sony, and other popular camera types. It should be the best Nikon panorama maker alternative. Different stitching techniques are used to extend the capability of digital camera or other devices. Whether you have to broader the field view multiple times vertically, horizontally or tile, you can even create 360 panoramas in high resolution.

    Key Features
    • Auto-select Group can detect and select photos into group intelligently
    • Perfectly seamless stitch 3 or more pictures into panoramas
    • Creates 360 segmented panorama in high resolution
    • Provides 4 classic stitch modes: Vertical, Horizontal, 360 degree and Tile
    • Supports input normal image formats JPG, JPEG, TIF and TIFF formats
    • Supports different RAW formats for popular camera types. It should be the best Nikon Panorama Maker alternative
    • Align Points and Photo Blend let you tweak overlapped areas to achieve optimal results
    • The easiest panoramic workshop procedure with simple user-interface
    • Add frame and texts to the panoramic photography
    • Adjust the color balance, exposure, levels, brightness, contrast and more
    • Automatic cropping algorithm to make panorama with ease
    • Rotate panorama as needed with panoramic viewer
    • Export in JPG, TIFF and PNG formats
    • Stitching photo margins are adjustable to match the overlap in your pictures
    • Accurate color handling. Output image is in the same color space as source images
    • Share Panorama online to FaceBook, Twitter, Flickr and other social media sites or save the panorama on computer


    Version 2.1.168:
    • Optimize the UI of German version
    • Optimize the stitching algorithm


    • OS X 10.7.3 or later


    Download Now]]>
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Facebook Messenger: 1500 neue Emojis an Bord

    SkinDas soziale Netzwerk Facebook hat seinen hauseigenen Messenger mit 1500 neuen Emoji-Symbolen bestückt und bietet diese demnächst sowohl für iPhone- als auch für Android-Nutzer an. Der weltweite Rollout der neuen Icons soll morgen beginnen und fokussiert sich auf drei Kernbereiche: Zum einen unterstreicht Facebook die Verfügbarkeit unterschiedlicher Hautfarben, setzt einen Gender-Schwerpunkt mit den „Girl Power“-Icons, […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    O2 TV: Telefónica und Burda machen zusammen Fernseh-Streaming

    O2 TV: Telefónica und Burda machen zusammen Fernsehen

    Der Netzbetreiber und der Medienriese bringen zusammen eine TV-Streaming-App heraus, mit der O2-Kunden das TV-Programm unabhängig von Kabel oder Sat empfangen können. Zumindest die Öffentlich-Rechtlichen sind kostenlos.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Watch billiger kaufen: 100 Euro Rabatt + 0 Prozent Finanzierung

    Apple Watch billiger kaufen. Der Online-Händler MacTrade hat eine ziemlich attraktive Aktion für alle Kunden aufgelegt, die derzeit Interesse an einer Apple Watch haben. Ihr könnt die Apple Watch mit 0 Prozent finanzieren und erhaltet 100 Euro Rabatt.

    apple_watch_test7

    Apple Watch: 100 Euro Rabatt + 0 Prozent Finanzierung

    MacTrade hat eine neue Aktion aufgelegt, bei der ihr 100 Euro Rabatt auf die Apple Watch erhaltet, wenn ihr diese mit 0 Prozent bei MacTrade finanziert. Solltet ihr ernsthaft Interesse haben, dann solltet ihr euch beeilen, da die Aktion lediglich auf 150 Kunden beschränkt ist.

    So funktioniert es

    • Ihr besucht den MacTrade Online Shop und legt eine Apple Watch in den Warenkorb
    • Gutscheincode APPLEWATCH-FINANZIERUNG-100
    • Das Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte.
    • Das System rabattiert eure Bestellung um 100 Euro und wählt die 0% Finanzierung mit einer Laufzeit von 10 Monaten automatisch aus. Eine Auswahl anderer Zahlarten ist nicht möglich.
    • Hinweis: Auf der Finanzierungsseite der Santander Bank wird automatisch die Restschuldversicherung ausgewählt. Ihr könnt diese auf der ersten Seite per Haken deaktivieren

    MacTrade bietet verschiedene Apple Watch Modelle an. Für die Apple Watch Sport 38mm zahlt ihr mit dem MacTrade Gutschein nur 249 Euro. Für das 42mm Modell braucht ihr auf diesem Weg nur 299 Euro zu bezahlen. Klingt nach einem heißen Deal. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren bisher immer zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern. Dafür erhaltet ihr jedoch einen Top-Preis.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Swift 3.0: Apple veröffentlicht erste Vorschau für Entwickler

    Apple hat 2014 mit Swift eine neue Programmiersprache vorgestellt, die mittlerweile Open Source ist. In diesem Jahr soll die dritte Hauptversion von Swift erscheinen – eine erste Vorschau davon hat Apple nun Entwicklern zur Verfügung gestellt.

    Swift 3.0

    Entwickler, die sich für die Neuerungen in Swift 3.0 interessieren, können ab sofort die erste Vorschauversion davon herunterladen. Sie ist für Xcode 7.2, Ubuntu 14.04 und Ubuntu 15.10 verfügbar. Apple hat sich dafür entschieden, die erste Vorschau noch vor der WWDC bereitzustellen, was aber nicht ausschließt, dass wir auf der WWDC weitere Einblicke in neue Funktionen bekommen werden.

    Entwickler sollten beachten, dass Quellcode, der mit älteren Versionen geschrieben wurde, in den meisten Fällen nicht einfach so funktionieren wird, sondern angepasst werden muss. Apple hat einige Änderungen vorgenommen, die sich mit der Kompatibilität beißen. Es wurde jedoch angekündigt, dass dass langfristig Swift 3.0 die Basis für die Zukunft sein soll und Kompatibilitätsprobleme dann nicht mehr zu erwarten sind – dafür müsse man aber die Grundlagen richtig machen.

    Vermutlich werden wir – oder anwesende Entwickler – auf der WWDC mehr erfahren. Denn Swift 3.0 ist für den Herbst geplant und könnte damit zeitlich passend für iOS 10, OS X 10.12 sowie neue Versionen von watchOS und tvOS erscheinen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Wizards and Wagons: Mischung aus Adventure und Simulation erneut zum halben Preis

    Ein habes Jahr nach der letzten und damals ersten Preissenkung hat Touch Dimensions wieder an der Preisschraube von Wizards and Wagons (AppStore) gedreht.

    Statt 4,99€ kostet die ungewöhnliche Mischung aus Adventure und Simulation aktuell nur 1,99€, macht also eine Ersparnis von 3€ bzw. 60%. We lange das Angebot dauern wird, ist uns aktuell leider nicht bekannt. Solltet ihr Interesse an dem Spiel haben, empfehlen wir einen zeitnahen DOwnload.
    Wizards and Wagons iOS
    In Wizards and Wagons (AppStore) dreht es sich um die Frage, was ein Held macht, wenn das große Abenteuer vorbei und das Land gerettet ist. Statt eines Leben in Luxus und Ruhm wartet ein tristes Dasein, bei dem er sich als fliegender Händler über Wasser halten muss. Mit eurer heruntergekommenen Kutsche bringt ihr zunächst ein paar Äpfel in die nächstgelegene Stadt und verdient so ein paar Münzen. Schnell werden die Aufträge und Einnahmen aber größer und ihr könnt euch verschiedene Verbesserungen für eure Kutsche besorgen, um mehr Waren transportieren zu können.

    Auch Tetris spielt mit

    Das Beladen des Wagens mit den verschiedenen Gütern erinnert an den Klassiker Tetris, um möglichst viele und gewinnbringende Waren auf der begrenzten Ladefläche unterzubringen. Jede Stadt bietet und braucht andere Waren und zahlt bzw. verlangt dafür unterschiedliche Preise. Hier gilt es möglichst geschickt zu planen und organisieren. Aber die Reisen von einer Stadt zur nächsten dauern ihre Zeit und sind gefährlich – es kann bis zum Totalverlust von Wagen und Ware kommen.
    Wizards and Wagons iPhone iPad
    Mehr Infos zu Wizards and Wagons (AppStore) erfahrt ihr in diesem Artikel. Der aktuell reduzierte Download ist eine Mischung aus Handels-Simulation und Adventure und hat uns gut gefallen, ist aber leider nur in englischer Sprache lokalisiert.

    Wizards and Wagons Trailer

    Der Beitrag Wizards and Wagons: Mischung aus Adventure und Simulation erneut zum halben Preis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Google Home: Neue Details zum Lausch-Sprecher

    Vor gut zwei Wochen hat Google seinen neuen „Lausch-Sprecher“ Google Home vorgestellt, der im Wohnzimmer mithört, was Ihr zu sagen habt.


    Das System spielt nicht nur per Sprachbefehl jede gewünschte Musik ab, sondern ist Euch auch sonst stets zu Diensten. Ihr könnt jederzeit Fragen stellen („Wie wird morgen das Wetter in München?“) oder Befehle erteilen („Weck mich morgen um 6.30 Uhr auf!“).

    Google Home

    Dafür muss Euch die Wohnzimmer-Wanze natürlich jederzeit zuhören, um reagieren zu können. Was Google mit den mitgehörten Gesprächen anfängt, lässt sich nicht nachvollziehen. Wir würden uns einen solchen Spion deshalb niemals nach Hause stellen – auch wenn Siri am iPhone oder iPad natürlich ähnliche Funktionen bietet.

    Doch es gibt zwei entscheidende Unterschiede: Ihr könnt Siris ständiges Mithören jederzeit abschalten – und habt dann immer noch ein Top-Smartphone oder Tablet zur Verfügung. Google Home taugt dagegen ohne die Lausch-Funktion höchstens noch als Blumenvase. Und: Apple ist erwiesenermaßen längst nicht so versessen wie Google darauf, alle nur denkbaren Daten aus seinen Usern herauszusaugen. Apple verdient sein Geld überwiegend mit Hardware, Google dagegen mit den Informationen seiner Nutzer.

    Google Home ist als Konkurrenz zu Amazons vergleichbarem Echo-Lautsprecher gedacht. Und auch Apple plant fürs Apple TV angeblich ein Update mit ähnlichen Funktionen. Zu Google Home gibt es nun neue Details. Laut der Technikseite „The Information“ basiert die Hardware stark auf dem Chromecast Stick, den Google anbietet, um Serien, Filme und Apps auf Fernseher zu streamen.

    Deutlich günstiger als Echo und Siri

    Das Entwicklungsteam soll identisch sein. Und auch die Hardware- und Software-Ausstattung (ARM-Prozessor, 4GB RAM, dual-band 802.11ac WiFi-Chip, Linux-OS statt Android) ist offenbar vergleichbar. Google muss also nur noch Mikrofon, Lautsprecher, ein paar Lichtlein und eine Blumenvase drumherum bauen, und schon ist der Lausch-Sprecher fertig. Nachdem der Chromecast Stick für nur 35 Dollar verkauft wird, sollte Google also mühelos in der Lage sein, die 179 Dollar des Amazon Echo, den es in Deutschland bisher nicht gibt, zu unterbieten. Preislich dürfte damit auch Apples Siri-Pendant keinesfalls mithalten können.


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tesla: Model 3-Käufer sollen beim Unterwegsladen draufzahlen

    Tesla Model 3 Thumb

    Das neue Tesla Model 3 soll das Elektroauto endlich bereit für den Massenmarkt machen. Die Käufer des günstigeren Fahrzeugs müssen aber auch prompt einige Einschnitte hinnehmen.

    Bislang konnten die meisten Besitzer eines Tesla, etwa Käufer des Model S, die unternehmenseigene Aufladeinfrastruktur kostenlos nutzen, einschließlich der Supercharger, die eigentlich nur für das Überbrücken großer Distanzen verwendet werden sollen. Schon zuvor gab es Anzeichen dafür, dass Tesla Motors dies gerne unterbinden möchte, doch bislang ist das nicht geschehen. Doch nun wird deutlich: Nicht alle Tesla-Fahrer kommen in den Genuss dieser Komfortfunktion. Und das wirft Fragen auf.

    Tesla Model 3-Käufer: Kein kostenloses Laden am Supercharger

    Die neuen Model 3-Fahrzeuge gehen für einen, noch immer stolzen, Preis von etwa 35.000 US-Dollar in den Markt, Tesla rechnet aber mit einem durchschnittlichen Stückpreis von etwa 42.000 Dollar und dürfte auf optional zubuchbare Ausstattungsmerkmale setzen.

    Tesla Supercharger

    Tesla Supercharger

    Dazu könnte auch die unentgeltliche Aufladung am Supercharger zählen. Die ist nämlich in diesem Modell nicht inklusive.

    Günstiger als Benzin

    Käufer sollen dafür zur Kasse gebeten werden, ihr Model 3 unterwegs aufzuladen, sofern sie kein entsprechend aufpreispflichtiges Zusatzpaket beim Autokauf gebucht haben.

    Elon Musk

    Elon Musk

    Immerhin, die Kosten für eine volle Ladung am Supercharger sollen günstiger sein, als eine Tankfüllung Benzin, trotzdem kehrt der Schrecken der geringen Reichweite zurück. Das Model 3 soll eine Reichweite von 350 km haben. Wie bei allen Elektroautos, dürfte auch dieses Fahrzeug letztlich das Problem der zu geringen Reichweite in Kombination mit zu diffizilen Lademöglichkeiten geerbt haben.

    The post Tesla: Model 3-Käufer sollen beim Unterwegsladen draufzahlen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Die vierte Dimension

    Die vierte Dimension ist ein 30-seitiges interaktives Buch, das eine mathematische Idee in einer für alle verständlichen Sprache erklärt. Statt statischer Bilder oder vorgefertigter Videos nutzt diese App eine einzigartige 3D-Touch-Oberfläche, mithilfe derer sich das Konzept der vierten Dimension buchstäblich mit den eigenen Händen begreifen lässt.

    WP-Appbox: Die vierte Dimension (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone-Gerüchte: Doppelte Speicherkapazität in 2016er Modellen, gebogenes OLED-Display ab 2017?

    Die Spekulationen über künftige iPhones gehen in die nächste Runde. Nach Einschätzung der Marktforschungsfirma TrendForce wird Apple die Speicherkapazitäten der nächsten, für September erwarteten iPhone-Generation verdoppeln.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iOS 9.3.2: Hacker zeigt Video mit Browser-Jailbreak

    Bereits seit iOS 9.2, das im Dezember veröffentlicht wurde, ist kein Jailbreak möglich. Ein neues Video, das einen Browser-basierten Jailbreak unter iOS 9.3.2 zeigt, entfachte nun die Hoffnungen der Community. 9to5Mac geht zwar davon aus, dass es sich um einen echten Jailbreak handelt, eine Veröffentlichung erwarten sie jedoch trotzdem nicht.

    Das Video stammt von Luca Todesco,...

    iOS 9.3.2: Hacker zeigt Video mit Browser-Jailbreak
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Lesestoff für die Mittagspause: Der detaillierteste iPad Pro (9,7)-Test im Netz

    Zugegeben, eure Mittagspause müsste sich schon über eine deutliche längere Zeit strecken, wenn ihr diesen Lesestoff tatsächlich durchstöbern wollt. Aber schon das Anreißen des – inklusive Bilder – 29 A4-Seiten starken Tests könne sich lohnen. Anandtech hat die wohl ausführlichste Beleuchtung des 9,7 Zoll großen iPad Pro heute veröffentlicht.

    ipad-pro-bild

    Im Gegensatz zu den 7-Tage-Test-Berichten, mit denen man kurz nach dem Release des neuen Tablets überschwemmt wurde, beschäftigt sich Brandon Chester intensiv mit dem 9,7 Zoll Tablet von Apple. In dem Bericht schildert er in aller Ausführlichkeit seine Erfahrungen und die Tücken sowie Vorteile des iPad Pro, beschäftigt sich aber auch mit den Eckdaten, einer technischen Display-Analyse, der Batterielaufzeit und Performance. Alleine drei Seiten drehen sich um das Display des Geräts.

    Wer nicht die Zeit hat, sich durch den lesenswerten Test zu wühlen, kann sich auch schon mit den finalen Worten begnügen. Ganz am Ende kommt Chester zu dem Schluss, dass das kleine iPad Pro das beste seiner Art auf dem Markt ist – allerdings nicht für ewig.

    In the end, the 9.7” iPad Pro is clearly the best standard-sized tablet on the market. If iOS isn’t something you can manage with then you’ll obviously have to shop elsewhere, but at this point the hardware and software gaps are so incredibly large that you really need to be sure that you can’t use iOS, because you’ll be missing out on a ton of apps and really great hardware. Unlike the larger iPad Pro, I don’t think it’s a tablet that can actually stay performant for five years. […] As it stands, the 9.7” iPad Pro is as good as it gets for tablets of this size, and the only thing you can really hold against it is the concern that it may not be as quick as it is now in the future.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 2017: OLED-Display könnte über die Ränder hinaus gehen

    Es ist noch über ein Jahr hin, aber die Gerüchte um das übernächste iPhone wollen nicht abreißen. Nachdem sich Analysten nun so gut wie einig sind, dass 2017 der Wechsel auf OLED stattfinden wird, will ein weiterer Analyst nun gehört haben, dass der OLED-Bildschirm über die Ränder des Geräts hinausgeht, wie beim Samsung Galaxy S7 Edge.

    Zwei Kurven für das iPhone

    Kevin Wang von IHS Technology hat wieder mit einem Gerücht von sich reden gemacht, das wir so schon einmal gehört haben. Demnach soll das iPhone, das erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll, über einen gebogenen Bildschirm verfügen, der über die Ränder hinausgeht und Teile des Seitengehäuses umfasst. Dafür könnte die sichtbare Fläche theoretisch von 5,5 auf 5,8 Zoll vergrößert werden, ohne, dass das iPhone selbst größer wird.

    Wang postete das auf dem chinesischen Twitter-Klon Weibo, jedoch ohne dabei zu erwähnen, wo er diese Information aufgegriffen hat. Womöglich kommt sie aus den Kreisen der Zulieferer – vielleicht hat er sie aber auch nur erfunden.

    Für einen Bildschirm, der gebogen ist (um über Ränder hinauszugehen) ist OLED eine unbedingte Voraussetzung, da LCD-Displays, die Apple momentan einsetzt, nicht in dieser Bauform hergestellt werden können. Zudem besitzt Apple einige Patente auf gebogene OLED-Displays.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    United Internet verschärft Spam-Bekämpfung

    E-Mail

    Die Provider 1&1, GMX und Web.de unter dem Dach von United Internet haben die Bedingungen für die Annahme von Mails verschärft. Nun kommen viele erwünschte Mails nicht mehr an.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kann Tesla den Hype aufrecht erhalten?

    Tesla-Motors-logo-3

    Die Keynote von Tesla ist mittlerweile einige Monate her und es ist etwas Zeit vergangen und die Wogen rund um das Model 3 haben sich wieder geglättet. Nun fragen sich viele Analysten, ob Tesla den Hype rund um sein Unternehmen bis Ende 2017 wirklich aufrecht erhalten kann, oder ob man sich einfach zu viel Zeit lässt, um das neue Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Das Model S hat zwar ein kleines Facelift bekommen und die Model X-Reihe wird gerade ausgeliefert, aber Tesla hat wenig „Fleisch“ für die hungrige Presse, die eigentlich jetzt schon wieder etwas neues von Tesla erwartet.

    Wurde das Model 3 zu früh vorgestellt?
    Experten sind nun der Meinung, dass Elon Musk das Model 3 einfach ein Jahr zu früh vorgestellt hat und man eigentlich bis 2017 warten hätte sollen, um dann zu sagen, dass das Produkt schon in gut einem halben Jahr beim Kunden stehen kann. Dies war aber nicht möglich, da sich die Unternehmensführung nicht sicher war, wie gut das Fahrzeug überhaupt bei dem Kunden ankommt. Von der großen Vorbestellungs-Welle war man sicherlich sehr überrascht und muss nun wirklich Gas geben.

    tesla-model-s

    Model S sollte günstiger werden
    Befragt man viele Experten, die sich mit Fahrzeugen gut auskennen, ist einer der Knackpunkte für den Erfolg von Tesla der Preis des Model S. Will man das Fahrzeug beispielsweise in Österreich kaufen, müssen für das kleinste Modell rund 80.000 Euro auf den Tisch legen und bekommt hier aber kein(en) Premium-Paket oder Autopiloten dazu. Dies ist für viele Kunden einfach noch zu viel und Tesla sollte hier nochmals über die Preisstruktur nachdenken. Ein Preis zwischen 40.000 und 50.000 Euro (vor steuerlichen Ersparnissen) wäre für viele sicherlich deutlich attraktiver.

    So könnte man ein Brücke schlagen, den Zeitraum bis das Model 3 erscheint gut überbrücken und wieder „Neukunden“ gewinnen, die sonst auf BMW oder Audi umsteigen, wenn sie sich einen guten Mittelklasse-Wagen besorgen. Vielleicht wird tesla hier noch in diesem Jahr tätig.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Hitman Sniper: Scharfschützenspiel bekommt neue Karte & Zombies

    Neben Alto’s Adventure hat ein weiteres tolles Spiel aus dem App Store ein sehr interessantes Update erhalten: Wir werfen einen erneuten Blick auf Hitman Sniper.

    Hitman Sniper

    Wenn man zwischen Spielwelt und Realität unterscheiden kann, und das dürften doch 99,9 Prozent der appgefahren-Leser hinbekommen, kann man mit Hitman Sniper (App Store-Link) richtig viel Spaß haben. Nicht umsonst ist die mit viereinhalb Sternen bewertete Universal-App so gut bewertet und zählte im Juni 2015 zu den besten Neuerscheinungen des Monats. Nun, rund ein Jahr später, gibt es endlich neue Inhalte.

    Im Mittelpunkt von Hitman Sniper stehen eine neue Karte, auf der ein neuer Spielmodus zum Einsatz kommt. Statt auf Terroristen und andere zwielichtige Gauner zu schießen, stehen dieses Mal Zombies im Mittelpunkt. Im neuen Death Valley müssen die Zombies mit gezielten Schüssen zur Strecke gebracht werden, außerdem muss man auf drei speziellen Zombie-Arten achten: Juggernaut, Bestie und Todesfee. Im Gegensatz zum normalen Spielmodus, in dem man definitiv taktischer arbeiten muss, ist der Zombie-Modus actionreich und schnell.

    Eine der Besonderheiten im neuen Modus ist sicherlich die Künstliche Intelligenz. Die Zombie-Horde passt sich dem Können des Spielers an, so sollte es für jeden eine passende Herausforderung geben. Zusätzlich gut es zwei neue Gewehre und einige Waffen-Upgrades für die 150 Missionen in Montenegro. Falls ihr Hitman Sniper noch gar nicht gespielt habt, solltet ihr zunächst den normalen Modus ausprobieren, denn hier kann sich das Spiel meiner Meinung nach am besten Entfalten.

    150 Missionen im ersten Modus & pure Action im neuen Spielmodus von Hitman Sniper

    Die Missionen sind so abwechslungsreich gestaltet, dass man nicht einfach nur die Zielperson ausschalten kann. Stattdessen muss man oft bestimmte Ziele suchen, kleine Kettenreaktionen auslösen oder auf den richtigen Moment warten. Ein Beispiel gefällig? Die Heizpilze der weitläufigen Villa kann man mit einem gezielten Schuss wunderbar zur Explosion bringen. Je genauer man dabei vorgeht, je mehr Ziele und Wachen man ausschaltet, desto mehr Punkte gibt es am Ende. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, entdeckt zu werden.

    Insgesamt hat Hitman Sniper bei mir das Verlangen ausgelöst, das ich bei Spielen so gerne habe: Eine Runde noch. Wirklich. Dass es dann doch ein paar mehr wurden, spricht definitiv für die Qualität des Spiels. Zwar hatte ich die Befürchtung, dass es irgendwann doch ein wenig eintönig werden könnte, da es aktuell keine weiteren Umgebungen gibt, die man erkunden kann. Allerdings gibt es auch aufgrund der tollen Grafik und den vielen Details so viel zu entdecken, dass von Langeweile zunächst einmal jede Spur fehlt. Und mittlerweile gibt es ja einen zweiten Spielmodus, in dem man auch mal etwas „aktiver“ werden kann.

    Der Artikel Hitman Sniper: Scharfschützenspiel bekommt neue Karte & Zombies erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    GOG Connect: Spiele von Steam zu GOG übertragen

    Gog ConnectWenn ihr ab und an Spiele bei den Anbietern GOG und Steam kauft, solltet ihr euch mal eben zu GOG Connect klicken. Das neue Angebot erlaubt das Übertragen von bei Steam gekauften Spiele zu GOG. Aber freut euch nicht zu sehr, denn ihr könnt nicht einfach jedes beliebige Spiel vom einen zum anderen Anbieter mitnehmen. […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Spekulationen über Apple-5K-Display mit integrierter GPU

    Spekulationen über Apple-5K-Display mit integrierter GPU

    Apple hat seinen einzigen Standalone-Bildschirm seit Jahren nicht mehr überholt. Ein neues Modell könnte über spezielle Technik verfügen, behaupten Insider.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone drahtlos laden – mit der neuen Hülle von Mophie

    Dieser Zubehörspezialist ist auf Draht – und zwar drahtlos! Mophie hat ein neues System zum drahtlosen Laden eines iPhones veröffentlicht.


    Das Ganze heißt Charge Force und besteht aus mehreren Teilen. Das Juice Pack ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Akku. Das drahtlose Laden beginnt, sobald iPhone und Juice Pack auf das Lade-Pad gelegt werden. Kabel ade!

    Mophie Charge Force 2

    Das System wirkt clever und durchdacht. So wird beim Aufladen erst einmal das iPhone mit Strom versorgt. Erst danach ist dann die Hülle dran. Das Juice Pack funktioniert zudem mit allem Zubehör und allen Ladeschalen, die den Qi-Standard für drahtloses Laden unterstützen. Zudem sind iPhone-Halterungen fürs Auto und fürs Büro im Angebot, in die das iPhone samt Juice Pack passt.

    Preise ab 109,95 Euro

    Charge Force gibt es fürs iPhone 6 und 6S, und für die jeweiligen Plus-Versionen. Die Hülle samt Lade-Pad kostet im Online-Store fürs normale iPhone 109,95 Euro, und für die Plus-Modelle 129,95 Euro.


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    AccountEdge Pro 20.0.8 - $399.00



    AccountEdge Pro is a complete small business desktop accounting and management solution for your Mac or Windows office, with everything you need to create and track sales and purchases, run payroll, track and build inventory, bill for time, and manage contacts. AccountEdge is all you need to run your business easily and efficiently.

  • Invoicing & Quotes - Create quotes, orders, and invoices for services, time, or items sold. Process payments on orders and invoices.
  • Banking - Spend and receive money, prepare bank deposits and electronic payments, print checks, and reconcile accounts.
  • Purchase Orders - Create and track your purchase orders and bills. Receive items, pay bills, and send payment notifications.
  • Time Billing - Bill for your activities based on customer, employee, or activity billing rates. Track employee hours with timesheets.
  • Pay Your Employees - Pay your employees directly, or sign up for Full Service Payroll. Keep track of vacation and sick time, 401K, and health care deductions.
  • Inventory - Track item locations, variations, and sell online. Build kits from individual items. Keep track of item details.
  • Sell Online - Sell items online with Shopify. Sync existing inventory items for sale online and download online orders directly to AccountEdge. No re-entry of data required.
  • AccountEdge Pro is available as a 30-day free trial.

    This version of AccountEdge Pro 2016 is developed for businesses based in the United States only. If you are outside of the United States and would like to see a compatible version of AccountEdge for your country, go to accountedge.com.



    Version 20.0.8 (20.0.7):

    Note: The downloadable demo is version 20.0.7. The version available through MacUpdate Desktop is version 20.0.8.

  • Fixed an issue where AccountEdge was not remembering a date selection on the Bank Register when returning to the window.
  • Addressed a bug where after an initial sync, if hundreds of new contacts or items are added to AccountEdge Pro, the next sync to AccountEdge Cloud would fail.
  • Syncing of large data sets of customers and leads has been made more efficient resulting in quicker syncs.
  • Improved the handling of connection errors while syncing with AccountEdge Cloud.
  • A bug was addressed where if a Force Sync was run with AccountEdge Cloud, all contacts may not sync to AccountEdge Cloud.
  • Addressed an issue where company files may fail verification with error "Test 57: AECloud records".
  • When importing newly created items from Shopify, AccountEdge will now use the SKU to create the Item Number. If a duplicate is detected, a number will be appended to the Item No. If no SKU is used in Shopify, the Item Name will be used to create the Item No.
  • Added a new Sync Images option under Shopify Setup which will sync all item images to Shopify.
  • Addressed an issue with Shopify image syncing where images appear in the wrong order.
  • Made changes to linking to your Shopify account to address an error message received regarding a need to update your browser.
  • Fixed a report viewer issues where when cancelling of certain reports would turn the Index to Reports window pink.
  • Addressed an issue that caused a potential crash if a customer name included an exclamation point.
  • This release will support Forte's EMV Credit Card Terminal which should be available this summer.
  • Fixed various minor interface issues.
  • Other minor bugs and interface issues have been addressed as well.


  • OS X 10.7 to 10.11


  • Download Now]]>
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder

    Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. 

    Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu optimieren, koennen Sie einfach den Mikrophon austauschen und somit den Filter aendern.

    Das Feeling des Studios gefaellt nicht? Aus dem Menu koennen Sie verschiedene Studios auswaehlen. 

    Für ein optimales Klangerlebnis, benutzen Sie Kopfhörer. 

    FEATURES 
    – Aufnahmen durch verschiedene Mikrophone um bestimmte Klaenge zu erzeugen
    – Gain von jedem Mikrofon einstellbar 
    – Aufnahmen editen und trimmen 
    – Ein/Aus Funktion von Live Monitoring
    – AudioCopy Funktion
    – Hintergruende austauschen ueber verschiedene Studioumgebungen 
    – Aufnahme Sortierung nach Farbe 
    – Aufnahmen koennen nach Datum, Titel, Dauer, Mikrofon, und Farbe sortiert werden 
    – Beschreibungen der einzelnen Mikrofone und Studios 
    – Mikrofone sortieren. Legen Sie Ihre Favoriten an erster Stelle. 

    In-App-Upgrades:
    -Verwendung von externen Mikrofonen 
    -Externe mic-Aufnahmen mit der separat erhältlichen MicSwap Pro.

    Share & SYNC iCloud, Dropbox, Facebook, Soundcloud, Twitter, SMS, E-Mail und Airdrop 
    • Import / Export Audio über USB oder WLAN mit iTunes File Sharing 

    HARDWARE ANFORDERUNGEN iPhone 4, 5, 6, iPod touch und iPad, iPad 2, ipad Air, iPad Mini ** Erfordert iPhone OS 7.0 oder höher **

    WP-Appbox: MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder (0,99 €*, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    „Alto’s Adventure“ erhält großes Update mit neuem Zen-Modus

    „Alto’s Adventure“ erhält großes Update mit neuem Zen-Modus

    Alto’s Adventure (AppStore) von Snowman, eines der besten iOS-Spiele des Jahres 2015, hat heute ein umfangreiches Update erhalten.

    Die neue Version 1.3, die ihr seit wenigen Stunden aus dem AppStore laden könnt, bietet gleich zwei neue Modi. Im Zen Mode könnt ihr Alto’s Adventure (AppStore) auf eine neue und entspannte Art und Weise kennenlernen – ohne Punkte, Game Over und Co. Einfach nur den endlosen Berg hinuntergleiten und dabei auch den neuen Soundtrack für den Zen Mode genießen.
    Alto
    Im neuen Photo Mode, der eher als Foto-Tool bezeichnet werden könnte, seid ihr hingegen hinter der Kamera und könnt tolle Fotos von Altos Abenteuer schießen, um diese zum Beispiel später via Social Media zu teilen. Dabei macht ihr nicht nur einfache Screenshots, sondern könnt auch ins Bild hineinzoomen oder die Kamera zum gewünschten Objekt hinbewegen. Zudem hat das Spiel auch noch ein paar weitere Lokalisierungen und Verbesserungen erhalten.

    Alto’s Adventure ist ein Pflicht-Download

    Solltet ihr Alto’s Adventure (AppStore) noch nicht kennen, könnt ihr die Universal-App für 3,99€ auf eure iPhones und iPads laden. Das Casual-Game ist ein tolles Winterspiel, in dem ihr mit dem Schäferjungen Alto auf einem Snowboard einen schneebedeckten Berg hinabrast, um eine entflohene Herde Lamas einzufangen. Doch am Berg warten allerhand Gefahren auf auch, die es ohne Sturz gekonnt zu meistern gilt.
    Alto
    Nicht umsonst ist Alto’s Adventure (AppStore) von Apple unter die besten Spiele 2015 für iPhone, iPad und Apple TV gewählt worden. Das Spiel, das im AppStore auf durchschnittlich 4,5 Sterne kommt, bietet absolut spaßiges Gameplay und eine wundervolle Optik. Und ist nun dank des heutigen Updates mit den zwei neuen Modi noch etwas umfang- und abwechslungsreicher…

    Der Beitrag „Alto’s Adventure“ erhält großes Update mit neuem Zen-Modus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Update für kostenfreies Videobearbeitungsprogramm Shotcut

    Die Open-Source-Videobearbeitungssoftware Shotcut steht ab sofort in der Version 16.06 zum Download (64 MB, mehrsprachig) bereit.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Durchschnittlicher Verkaufspreis für Smartphones: Android vs. iOS

    Wie viel kostet ein Smartphone in der Anschaffung? Im neuen Internet Trends Report hat der Risikokapitalgeber KPCB den durchschnittlichen Verkaufspreis für Smartphones aus der Klasse iOS und Android geschätzt. Das hat die Gesellschaft bereits die letzten Jahre schon gemacht und kann uns daher einen Querschnitt über die Preisentwicklung geben – und die ist besonders interessant.

    infografik_4948_durchschnittlichr_verkaufspreis_von_smartphones_n

    Dank der Visualisierung von Statista lässt sich eindrücklich sehen, dass Androiden immer günstiger werden, während der Preis des iPhones weitestgehend stabil bleibt. Für 2016 schätzt KPCB auf Basis der prognostizierten Neuvorstellungen und Preisentwicklung der älteren Geräte, dass ein Android-Modell im Schnitt nur noch etwa 208 US-Dollar kostet, während man für ein iPhone mit 651 US-Dollar im Durchschnitt trotz iPhone SE schon tiefer in die Tasche greifen muss.

    Der preisliche Verfall bei den Handys mit Google-Software ist schnell erklärt: Immer mehr Anbieter drängen mit Android-Smartphones zu Discounter-Preisen auf den Markt, während sich nur wenige – beispielsweise Samsung, aber auch Sony – in das höherpreisige Segment trauen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple veröffentlicht Swift 3.0 Preview 1 kurz vor der WWDC 2016

    Exakt elf Tage trennen uns noch von der Eröffnungs-Keynote zur Worldwide Developers Conference 2016. Die Entwicklergemeinde blickt bereits gespannt in Richtung San Francisco und ist neugierig, welche Neuerungen Apple im Gepäck hat. Die WWDC ist zumindest aus Sicht der „Apple-Entwickler“ das bedeutendste Event des Jahres. Im Vorfeld veröffentlicht Apple nun die Swift 3.0 Preview 1.

    swift

    Swift 3.0 Preview 1

    Apple hat wenige Tage vor der diesjährigen WWDC die Swift 3.0 Preview 1 für Entwickler veröffentlicht. Die Swift 3.0 Preview 1 steht auf der offiziellen Swift Webseite zur Verfügung und liegt für Xcode 7.2 sowie Ubuntu 15.10 und Ubuntu 14.04 vor. Mit dieser Version legt Apple den Grundstein, um den Quellcode mit zukünftigen Swift-Versionen kompatibel zu halten.

    Wir gehen davon aus, dass Apple im Rahmen der WWDC-Keynote auch auf das Thema Swift eingehen und über Neuerungen sprechen wird. Die finale Version von Swift 3.0 soll noch im Laufe des Jahres erscheinen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Googles „Mein Account“: Neue Funktionen zum Jahrestag

    FindeDer Suchmaschinen-Anbieter Google hat seiner Portal-Seite zur Verwaltung aktiver Nutzer-Accounts ein umfangreiches Update spendiert und integriert die Funktion zum Suchen und Finden verloren gegangener Smartphones nun auch für iPhone-Nutzer. Zwar verweist Google hier in erster Linie auf Apples „Mein iPhone Finder“-Funktion, die auf iCloud.com angeboten wird, bietet darüber hinaus aber die Option an, alle Google-Konten […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Facebook Messenger: Kommt die Verschlüsselung?

    Facebook Messenger

    Mit dem Facebook Messenger hat das soziale Netzwerk seine Nachrichten-Funktion aus der Facebook-App ausgegliedert – was den Vorteil hat, dass man auch ohne die Facebook-App selbst Nachrichten schreiben kann. Nur verschlüsselt sind sie noch nicht, was sich aber ändern könnte. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geplant? The Guardian berichtet darüber, dass man bei Facebook offenbar mit dem Gedanken spielt, (...). Weiterlesen!

    The post Facebook Messenger: Kommt die Verschlüsselung? appeared first on Macnotes.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Car: Hat Apple bereits jetzt den Anschluss verpasst?

    Während die traditionelle Auto-Industrie die Entwicklung der Elektroautos bis auf wenige Ausnahmen verschlafen hat, zerrt Tesla den Markt quasi im Alleingang in die Zukunft. Teslas Chef Elon Musk denkt, dass Apple zwar eine Chance hätte, in ein paar Jahren ein direkter Konkurrent Teslas zu werden. Allerdings glaubt Musk auch, dass das Apple Car zu spät kommt und Apple seine Gelegenheit bereits verpasst haben könnte.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    ScreenFlow 6 erschienen – zum Start 65 Euro günstiger

    Ein Must-Have für alle Mac-User: ScreenFlow 6 ist neu erschienen und zum Start 65 Euro günstiger.

    „Der Mercedes unter den Tutorial- und Screencast-Programmen“, so nennt iTopnews-Leser und Tippgeber Christan ScreenFlow 6. Das können wir durchaus unterschreiben. Zur Einführung kostet das mächtige und praktische Programm 34,99 Euro statt 99,99 Euro.

    ScreenFlow 6

    Wer ScreenFlow noch nicht kennt: Ihr könnt damit nicht nur Euren Bildschirm aufnehmen, sondern auch Videos bearbeiten. Auch iOS-Aufzeichnungen sind möglich.

    Das sehr intuitive Programm erstellt z.B. auch Software-Tutorials, Animationen oder GIFs. Audioquellen oder Texte können natürlich auch hinzugefügt werden.

    Neu: Teilaufnahmen, Mehrkanal-Audio, Loops

    Die neue Version 6 (Motto: „Alles aufnehmen. Alles bearbeiten. Überall bereitstellen“) erlaubt nun auch Bildschirm-Teilaufnahmen, Mehrkanal-Audio-Aufzeichnungen, Loop-Aufnahmen bzw. sie bietet nun auch noch mehr Effekte.

    Und ebenfalls wichtig: Es gibt jetzt deutlich mehr Export- und Bereitstellungsmöglichkeiten. Der Einführungspreis von 34,99 Euro gilt nur für kurze Zeit.

    ScreenFlow 6 ScreenFlow 6
    (2)
    34,99 € (58 MB)

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Mehr Speicheroptionen beim "iPhone 7"

    iPhone 6S

    Apple will seiner nächsten iPhone-Generation einem Bericht zufolge doppelten Maximalspeicher verpassen. Das Einstiegsmodell wird praktikabler.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Mehr Inhalte: Instagram will Nutzer an Einnahmen beteiligen

    Instagram ist mit 400 Millionen aktiven Benutzern mittlerweile eines der größten sozialen Netzwerke der Welt. Um Nutzern einen Anreiz zu geben, mehr Inhalte auf der Plattform zu teilen, experimentiert die Facebook-Tochter derzeit mit Monetarisierung. Zudem gibt es ab sofort spezielle Profile für Unternehmen inklusive Analytics.

    Instagram_Logo_Large

    Die Werbeeinnahmen der im letzten Jahr gestarteten Anzeigen sollen sich Schätzungen zufolge auf 1,53 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 alleine belaufen. Doch nicht alles davon möchte der Dienst für sich behalten. Gegenüber Bloomberg sagte die Vizepräsidenten für globles Marketing von Instagram, Carolyn Everson:

    Inhalte sind unglaublich wichtig für Facebook und Instagram. Wir möchten eine große Vertriebsplattform sein und versuchen verschiedene Wege zu finden, wie wir Inhaltserstellern helfen können, diese Inhalte zu monetarisieren. Wir erforschen Modelle, um Einnahmen zu teilen.

    Wie diese Modelle aussehen könnten, lässt Everson offen. Möglich wäre aber, dass sich Personen bei Instagram als „Partner“ bewerben können und je nach Reichweite entsprechend an den Werbeeinnahmen beteiligt werden.

    Business Profile und Instagram Insights

    Dank spezieller Business Profile Unternehmen die Nutzung von Instagram erleichtert werden. So kann jetzt eine Emailadresse und Telefonnummer als Kontaktmöglichkeit hinterlegt werden. Damit müssen Nutzer nicht mehr die Kommentarfunktion nutzen, die bei einer entsprechenden Zahl an Kommentaren stark durcheinander geraten kann.

    Mit Insights wird Instagram um eine Analysefunktion erweitert. Hiermit können Unternehmen einsehen, wie beliebt ihre Posts bei welcher Zielgruppe sind und können so Inhalte besser darauf zuschneiden. Auch können Posts direkt in Werbeanzeigen umfunktioniert werden. Business Profile und Insights sind derzeit noch Nutzern in den USA, Neuseeland und Australien vorbehalten, wie ZDNet berichtet. Bis Ende 2016 sollen die Features weltweit verfügbar sein.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tesla-Chef: Apple hätte früher in Automobilbereich einsteigen müssen

    Elon Musk Code ConferenceWenn ihr 90 Minuten Zeit findet, hört euch das im Rahmen der Technologiekonferenz „Code“ mit dem Tesla-Gründer Elon Musk geführte Interview an. Der Mann ist interessant und sagt schlaue Sachen. Unter anderem äußerte sich Musk in dem Gespräch auch zum Engagement von Apple und Google im Bereich selbstfahrender Fahrzeuge. Musk ist ja vor allem für […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Human Resource Machine: Ein witziges Logik-Puzzle für alle Denker im Test

    Gestern haben wir euch Human Resource Machine bereits kurz vorgestellt, heute folgt unser ausführlicher Test der Neuerscheinung.

    Humen Resource Machine 4

    Es könnte durchaus vorkommen, dass heute weniger Artikel veröffentlicht werden als für gewöhnlich. Die einfache Erklärung: Ich kann Human Resource Machine (App Store-Link) nicht mehr aus der Hand legen und muss zunächst einmal die rund drei Dutzend Level der Universal-App erfolgreich absolvieren. Ich könnte diesen Testbericht also auch abkürzen: Human Resource Machine ist eine absolute Empfehlung für alle Fans von Logik-Puzzles. Aber natürlich möchte ich euch mit näheren Informationen versorgen.

    Human Resource Machine stammt von den Entwicklern, die auch schon den Klassiker World Of Goo in den App Store gebracht haben. Zudem haben sie mit dem urkomischen Little Inferno bereits eine große Portion Humor geboten, der nun im neuesten Spiel fortgesetzt wird. Nun gut, so neu ist Human Resource Machine gar nicht, denn der Titel ist bereits vor Monaten auf anderen Plattformen erschienen. Dafür kostet die App mit 4,99 Euro jetzt auch deutlich weniger als zum Beispiel auf dem Computer, zudem sind keine In-App-Käufe enthalten. Das gefällt uns richtig gut.

    Darum geht es in Humen Resource Machine

    Die generelle Spielidee könnte wohl von keinem besser beschrieben werden als von den Entwicklern, daher lasse ich sie an dieser Stelle gerne zu Wort kommen: „Human Resource Machine ist ein Rätselspiel für Nerds. Solltest du keine Ahnung vom Programmieren haben, keine Sorge! Programmieren ist nichts anderes als Rätsel lösen. Wenn man erst mal von den ganzen 1en und 0en und diesen furchteinflössenden geschwungen Klammern wegdenkt, ist Programmieren einfach, logisch, wunderschön und etwas, womit jeder zurecht kommen und Spaß haben kann!“

    In der Praxis sieht das wie folgt aus: Mit Hilfe von Befehlen muss man eine kleine Spielfigur so programmieren, dass sie von einem Fließband Pakete aufnimmt und diese dann zum zweiten Fließband transportiert. Natürlich werden die Aufgaben im Laufe der Zeit immer anspruchsvoller, so muss man beispielsweise Nullen aussortieren oder die Werte von zwei Boxen miteinander addieren, bevor man sie wieder auf das Fließband legt.

    Humen Resource Machine 1

    Ein großer Pluspunkt des Spiels ist ohne Zweifel die Tatsache, dass es in deutscher Sprache lokalisiert ist, abgesehen natürlich von den Bezeichnungen der Befehle, die man zum Programmieren der Spielfigur verwendet. Inbox, Outbox, add, sub, copyto und ähnliche Befehle sollte man aber auch ohne große Englischkenntnisse auf die Kette bekommen, zumal alle neuen Begriffe ausführlich erklärt werden.

    Eine Aufgabenstellung in Human Resource Machine könnte dann beispielsweise so aussehen: „Nehmen Sie jeweils zwei Dinge aus der INBOX. Subtrahieren Sie zunächst das Erste vom Zweiten und legen Sie das Ergebnis in die OUTBOX. Subtrahieren Sie DANACH das Zweite vom Ersten und legen das Ergebnis in die OUTBOX. Für alle Paare wiederholen.

    Die für die Programmierung notwendigen Befehle werden einfach aus dem Pool der bereits gelernten Befehle mit dem Finger in den Befehlsablauf geschoben, was übrigens auf größeren Displays deutlich besser funktioniert als auf kleinen Bildschirmen. Ist man der Meinung, dass man die richtige Programmierung gefunden hat, kann man den Ablauf starten. Sobald etwas nicht stimmt, bekommt man einen entsprechenden Hinweis und hat die Möglichkeit den Ablauf zu optimieren, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird und alle Pakete dort landen, wo sie hingehören.

    Humen Resource Machine 3

    Zusätzliche Herausforderungen durch Optimierungen

    Das Ende der Fahnenstange ist damit aber noch nicht erreicht, denn oftmals können die erstellten Abläufe noch optimiert werden. Dazu gibt es in jedem Level zwei zusätzliche Herausforderungen: In der Größenoptimierung darf man nur eine bestimmte Anzahl an Befehlen nutzen, in der Laufzeitoptimierung nur eine bestimmte Anzahl an Schritten.

    Human Resource Machine überzeugt aber nicht nur mit einer tollen Spielidee, sondern auch mit Charme und Witz. Dafür sorgen unter anderem die Monologe des Büromitarbeiters sowie die kleinen Zwischensequenzen. Wenn man in Human Resource Machine überhaupt etwas bemängeln möchte, dann vielleicht die Tatsache, dass die Aufmachung etwas Grau und Trist ist. Wobei das ja schon irgendwie perfekt zum normalen Büroalltag passen würde…

    Der Artikel Human Resource Machine: Ein witziges Logik-Puzzle für alle Denker im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Web-Browser Vivaldi: Version 1.2 mit anpassbaren Mausgesten und neuen Tab-Optionen erschienen

    Der Web-Browser Vivaldi liegt seit heute in der Version 1.2 (61 MB, mehrsprachig) vor. Das Programm unterstützt nun das Anlegen eigener Mausgesten.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Sky Force Reloaded

    Das letzte Shoot’em up, das du jemals spielen wirst!

    Es gibt viele Scrolling Shooters, aber keiner ist wie „Sky Force“. Dieses beeindruckende Shoot’em up vereint klassische Arcade-Elemente mit den neuen Möglichkeiten der modernsten Technologie. Die neue Folge der Serie zeichnet sich durch einen spektakulären Stil aus.

    „Sky Force 2014“ war ein riesiger Erfolg, der von Spielern und Kritikern gleichermaßen gelobt wurde. „Reloaded“ bietet den Spielern noch mehr von dem, was sie im vorhergehenden „Sky Force“ geliebt haben. Bereite dich darauf vor, dass dein Gerät heiß läuft und deine Finger wund werden. Bereite dich auf aufregenden neue Missionen, stärkere Feinde und atemberaubende Boss-Kämpfe vor!

    „Sky Force Reloaded“ bietet wunderbare 3D-Grafiken, intensives Gameplay und viele neue Features. Die Optionen zum Boosten deiner Flugzeuge sind enorm. Ja, du hast richtig gehört, FLUGZEUGE! Es gibt eine zufriedenstellende Anzahl von Flugzeugen zur Auswahl. Jedes hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Stelle auch den Sammler in dir zufrieden, indem du In-Game Power-up-Karten hinterherjagst und eine Reihe von Errungenschaften freischaltest.

    FEATURES

    * Schöne, atmosphärische Levels mit verschiedenen zu erfüllenden Missionen.
    * Unvergessliche Kämpfe mit großen Bossen.
    * Ein Satz Power-up-Karten und neue Flugzeuge zu sammeln.
    * Upgrades für deine Schilder, Gewehre, Raketen Laser, Mega-Bomben und Magneten.
    * Bringe deine Mission in Gefahr, in dem du in Not geratenen Zivilbewohnern hilfst.
    * Booste deinen End-Score, in dem du In-Game-Ziele in verschiedenen Schwierigkeitsmodi erreichst.
    * Rette gefallene Freunde und verdiene zusätzliche Leben und Sterne.
    * Geeignet für Gelegenheitsspieler sowie für hartgesottene Shooter-Fans.
    * Komplettes Voice-over und unglaublicher Elektro-Soundtrack.

    WP-Appbox: Sky Force Reloaded (Kostenlos*, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Keine Kekse: Rechenaufgaben mit Siri lösen

    Während wir dir vor wenigen Stunden gezeigt haben, wieSiri die Aussprache von Namen lernen kann, haben wir einen weiteren Trick mit der Sprachassistentin auf Lager. Was viele Nutzer nicht wissen, ist, dass Siri auch rechnen kann. Dabei kann sie nicht nur einfache Grundrechenaufgaben lösen, sondern berechnet ebenfalls komplexere Aufgaben wie  Trinkgelder pro Person oder prozentuale Anteile.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 22/16)

    Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

    Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

    Lost Frontier: Durch 24 Level-Kapitel steuert Ihr in diesem rundenbasierten Strategiespiel einen eifrigen Cowboy auf seinem erbarmungslosen Kampf im Wilden Westen.

    Lost Frontier Lost Frontier
    (2)
    2,99 € (universal, 89 MB)

    lostfrontier-1

    Dig Deep!: In diesem Retro-Game spielt Ihr in der Rolle eines Arbeiters für eine intergalaktische Bergbau-Organisation. Mit einer Steuerung, die mit nur einem Finger auskommt, wühlt Ihr Euch durch unterirdische Kanäle.

    Dig Deep Dig Deep
    Keine Bewertungen
    1,99 € (universal, 18 MB)

    Fi, Chris and the Apocalypse: Ein RPG, das in einer düsteren Großstadt aus den 80ern oder 90ern spielt, die von Zombie-Horden überfallen wurde. Mit den beiden Protagonisten Fi und Chris sowie einigen Freunden versucht Ihr, dieser Gefahr zu entkommen.

    Fi, Chris and the Apocalypse Fi, Chris and the Apocalypse
    Keine Bewertungen
    3,99 € (universal, 72 MB)

    Pixel Cup Soccer 16: So pixelig die Vintage-Grafik ist, so professionell und modern ist das Gameplay im neuen Pixel Cup Soccer. In Freundschaftsspielen, Wettbewerben und Elfmeterschießen tretet Ihr gegen den Computer oder echte Gegner an.

    Pixel Cup Soccer 16 Pixel Cup Soccer 16
    Keine Bewertungen
    2,99 € (universal, 59 MB)

    Warcher Defenders: Fühlt Euch mit diesem ebenfalls in Pixel-Grafik gehaltenem Game ins Mittelalter zurückversetzt – zumindest etwas. Ihr verteidigt hier eine Burg mit Pfeil und Bogen, aber auch mit Zauberkräften gegen Wellen von Monstern.

    Warcher Defenders Warcher Defenders
    Keine Bewertungen
    0,99 € (universal, 110 MB)

    The King of Triads: Auch Fantasy-Sport findet immer wieder den Weg in den Store. Bei The King of Triads ist das Konzept besonders interessant umgesetzt, da Ihr bis zu 500.000 verschiedene Avatar-Kombinationen erstellen und gegen 1.000 Gegner-Teams antreten könnt.

    The King of Triads The King of Triads
    Keine Bewertungen
    0,99 € (universal, 27 MB)

    Soccer Sumos: Ein vor allem als Partyspiel geeignetes Arcade-Game, in dem Ihr Fußball spielende Sumoringer steuert. Etwas skurril, aber nichtsdestotrotz unterhaltsam.

    Soccer Sumos - Mehrspieler-Partyspiel! Soccer Sumos - Mehrspieler-Partyspiel!
    (1)
    0,99 € (universal, 41 MB)

    Nonstop Knight: Dieses neue Action-Spiel dreht sich um einen gegen Gegner-Wellen fightenden Ritter. Der Clou: Er kämpft immer weiter, auch wenn Ihr nicht aktiv spielt – doch diese Phasen werden auch von Euch geplant. Das Spiel ist gratis und beinhaltet nur optionale In-App-Käufe.

    Nonstop Knight Nonstop Knight
    (15)
    Gratis (universal, 82 MB)

    Step on Gregg: Gregg ist ein Stein und Euer Protagonist. Wenn Ihr ihn richtig platziert, kann er das Leben schlafwandelnder Hühner retten, die sonst in Abgründe stürzen. Ein witziges Spielkonzept, auf 80 Level in fünf Welten verteilt.

    Step On Gregg Step On Gregg
    Keine Bewertungen
    Gratis (universal, 40 MB)

    Speed Tube Racer: Ein Endlos-Runner in klassisch reduzierter Ästhetik. Schnelle Reaktionen sind bei konzentrisch aus der Tiefe kommenden Hindernissen gefragt.

    Speed Tube Racer Speed Tube Racer
    Keine Bewertungen
    0,99 € (universal, 35 MB)

    The Amazing Bernard: Als vielseitig talentierter Superheld Bernard kämpft Ihr Euch in diesem Oldschool-Actionplatformer durch 30 Level. Ihr baut dazu Plattformen, löst Rätsel und beseitigt Gegner.

    The Amazing Bernard The Amazing Bernard
    (2)
    3,99 € (universal, 198 MB)

    Human Resource Machine: Ein kleiner Puzzler, in dem Ihr als Boss einen Angestellten per Automationseinstellungen für eine Aufgabe programmiert. Ihr müsst also weit im Voraus denken, um die Level zu knacken.

    Human Resource Machine Human Resource Machine
    (9)
    4,99 € (universal, 64 MB)

    Sky Force Reloaded: Die neue Version des Shooters wartet mit deutlich verbesserter Grafik und vor allem neuen Flugzeugen und Powerups auf.

    Sky Force Reloaded Sky Force Reloaded
    (4)
    Gratis (universal, 245 MB)

    Star Nomad 2: Ihr erkundet in diesem Weltraum-RPG eine offene Spielwelt mit diversen Charakteren, einem Politik-System und vielem mehr.

    Star Nomad 2 Star Nomad 2
    (1)
    7,99 € (universal, 51 MB)

    Goal Finger: Fingerfußball im iOS-Stil. Im Echtzeit-Multiplayer spielt Ihr hier rundenbasiert gegen echte Gegner Fußball von oben und mit weniger Grätschen.

    Goal Finger Goal Finger
    (1)
    Gratis (universal, 29 MB)

    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7 auf Rekordkurs – iPhone 8 mit gebogenem OLED-Bildschirm

    Iphone 7iPhone 8 mit gebogenem Bildschirm Ihr erinnert euch an unseren Beitrag über Apples verlängerten Produktzyklus? Die Theorie: Anstatt sich wie bislang an das etablierte Tik-Tok-Model zu halten, das auf jedes Design-Update eine Generation mit überarbeiteten Innereien folgen lässt, könnte Apple die großen Design-Updates des iPhones zukünftig nicht mehr im Abstand von 24 Monaten, sondern nur […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Die meisten Android-Virenscanner sind unsicher

    Android-Sicherheits-Apps sind unsicher

    Eigentlich sollte AV-Software das Smartphone vor Schadcode schützen. Wie Forscher nun festgestellt haben, weisen viele Virenjäger für Android allerdings selbst eklatante Sicherheitsmängel auf.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Amazon Blitzangebote: 6TB ext. Festplatte, 1TB SSD, Actioncam, Apple Watch Armbänder und mehr

    Weiter geht es am heutigen Donnerstag mit den Amazon Blitzangeboten. Wir nähern uns langsam aber sicher dem Wochenende, doch zuvor reduziert Amazon nach zahlreiche Artikel und stellt diese als Blitzangeboten in den Mittelpunkt. Dabei bedient sich der Online-Händler nahezu am gesamten Produktportfolio.

    amazon020616

    Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

    Amazon Blitzangebote

    07:30 Uhr

    09:30 Uhr

    10:30 Uhr

    12:30 Uhr

    13:30 Uhr

    15:30 Uhr

    16:00 Uhr

    18:00 Uhr

    19:30 Uhr

    20:00 Uhr

    Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Auswahl.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    2016 werden minimal weniger iPhones verkauft als im Vorjahr

    Eine neue Analyse von IDC sieht nur geringes einstelliges Wachstum für den Smartphone-Markt in diesem Jahr. Apple wird davon allerdings nicht profitieren können. Stattdessen soll der iPhone-Hersteller aus Cupertino in diesem Jahr rund zwei Prozent weniger Smartphones verkaufen können als im Vorjahr. Kann das Unternehmen trotzdem aufatmen? Oder muss Apple sich vor der Konkurrenz fürchten?

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    WWDC Keynote – Datum ist jetzt fix

    wwdc_2016_roundup_header

    Es war eigentlich schon ein offenes Geheimnis, wann Apple die Keynote auf der WWDC 2016 abhalten wird, aber nun sind gestern Abend noch die passenden Einladungen dazu an die Reporter geflattert. Die Keynote wird am 13. Juni stattfinden und ab 19:00 Uhr unserer Zeit beginnen. Dies ist der übliche Ablauf und wir können sowohl Informationen über iOS 10 als auch über OS X 10.12 (MacOS) erwarten. Zusätzlich wird sicherlich auch Hardware vorgestellt und es wird hoffentlich auch weitere Informationen über die Apple Watch und das AppleTV geben.

    Live-Übertragung so gut wie fix
    Natürlich wird die Keynote wieder über alle Kanäle von Apple live übertragen und wir werden auch wieder mittels Ticker vertreten sein – für jene, die nicht den Live-Stream mitverfolgen können. Vermutlich wird Apple eine Woche vor dem Event die passenden Buttons auf dem AppleTV zu finden sein und auch die entsprechenden Links veröffentlichen, damit man sich die Keynote ansehen kann.

    Die Keynote wird, wenn es so wie in den letzten Jahren abläuft, ca. zwei Stunden in Anspruch nehmen und viele Fragen bezüglich der neuen Software klären. Wahrscheinlich wird Apple auch gleich mit den ersten Beta-Versionen an den Start gehen, die Entwickler direkt nach der Keynote auf ihre iPhones/iPads oder Macs laden kann. Die Public-Beta-Phase wird aber erst im Sommer erwartet.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Falls ihr mal Deutschland erklären müsst

    LogEngine Image

    Virus im Atomkraftwerk kam über USB-Stick

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    Retro Vintage Telefonhörer

    iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

    Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

    Mehr retro geht nun wirklich nicht...

    Dieses iGadget gibt's bei eBay.

    Sky Force Reloaded: grafisch grandioses Shoot’em Up als Gratis-Download

    Wenn es um herausragende Arcade- und Space-Shooter für iOS geht, ist Infinite Dreams mit seiner „Sky Force“-Reihe auf jeden Fall weit vorne mit dabei. Und mit Sky Force Reloaded (AppStore) ist am heutigen Tag eine Neuauflage im AppStore erschienen.

    Der Titel ist ein klassisches Shoot’em Up, in dem ihr mit eurem Flugzeug durch eine feindselige Welt fliegt. Ganz unklassisch für dieses alteingesessene Spielegenre ist die Universal-App ein F2P-Titel. Was dies für Beschränkungen mit sich zieht, darauf gehen wir weiter unten noch einmal ein.
    Sky Force Reloaded iOSSky Force Reloaded iPhone iPad
    Erst einmal wollen wir auf das Gameplay eingehen. Es warten acht Missionen auf euch, was erst einmal nicht so viel klingt. Der Schwierigkeitsgrad ist aber extrem hoch, so dass ihr einige Zeit mit dem Spiel zugange sein werdet, wenn ihr den Ehrgeiz habt, alle Level zu meistern. Denn ihr könnt euch schon einmal darauf einstellen, jede Mission zigmal anzugehen, bis ihr sie dann endlich gemeistert, also den Bossgegner am Ende besiegt habt.

    Euer Flugzeug lenkt ihr in bekannter Manier mit dem Finger über das Display wischend über die automatisch vorwärts scrollenden Schlachtfelder. In diesen fliegen euch die Geschosse von feindlichen Flugzeugen, Panzern und Co nur so um die Ohren. Allem solltet ihr ausweichen, sie zeitgleich mit eurer auf Autofeuer gestellten Kanone aber auch dem Erdboden gleich machen. Gekonnte Flugmanöver und schnelle Reaktionen sind also lebensnotwendig – klassisch Shoot’em up eben.

    Sky Force Reloaded sieht grandios gut aus

    Je Level bzw. Mission gibt es verschiedene Ziele, die ihr für besonders gute Wertungen möglichst zahlreich erfüllen solltet. Dazu gehören unter anderem das Zerstören aller Feinde oder auch das Einsammeln von Personen am Boden, die an Bord kommen, indem ihr kurze Zeit direkt über ihren Köpfen hinwegfliegt. Natürlich gibt es auch allerhand PowerUps, die ihr unterwegs einsammeln könnt und die euen Jet verbessern sowie eure endliche Lebensenergie wieder auffüllen.
    Sky Force Reloaded iOSSky Force Reloaded iPhone iPad
    Abgeschossene Gegner lassen neben besagten PowerUps auch meist Sterne fallen, die ihr ebenfalls nicht links liegen lassen solltet. Denn sie stellen die virtuelle Währung des Spieles dar, mit der ihr euer Flugzeug aufwerten könnt. Und das ist zwingend notwendig, um überhaupt eine Chance in den Missionen zu haben. Da die Preise für die wirklich hilfreichen Upgrades wie Flügel-Kanonen, Raketen und Bomben aber recht hoch sind, müsst ihr zuvor bereits einige Runden gespielt und fleißgig Sterne gesammelt haben. Schneller geht es per gelegentlicher Werbevideos oder natürlich optionaler In-App-Käufe. Zudem gibt es auch ein Energiesystem, das allerdings mit recht kurzen Wartezeiten für das Aufladen einzelner Leben in unserer Zeit mit dem Spiel keinerlei Probleme oder Verzögerungen verursachte.

    Sky Force Reloaded (AppStore) ist ein optisch wirklich beeindruckender Arcade-Shooter mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Wenn ihr aber kein Problem damit habt, eine Mission immer und immer wieder zu versuchen, bis ihr sie endlich geschafft habt, kann mit dem Gratis-Download auch ohne weitere Kosten viel Spaß haben.

    Der Beitrag Sky Force Reloaded: grafisch grandioses Shoot’em Up als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    GOG will Steam-Nutzer mit Import-Feature anlocken

    GOG will Steam-Nutzer mit Import-Feature anlocken

    Mit einer neuen Funktion namens GOG Connect sollen Gamer bestimmte Spiele ihrer Steam-Bibliothek auch bei GOG aktivieren können.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Smartphone verlegt? Google hilft nun auch iOS-Nutzern

    Google Mein Konto

    Das Smartphone ist der größte Schatz vieler Menschen – neben dem materiellen Wert, der immer häufiger im vierstelligen Bereich liegt, enthält unser täglicher Begleiter oft unermessliche immaterielle Werte. Wird das Smartphone verlegt, verloren oder gar gestohlen, ist die Panik daher groß: Wo ist das Gerät und wer hat jetzt Zugriff auf die Daten?

    Wie Apple mit der Funktion „Mein iPhone suchen“ bietet auch Google seit über einem Jahr die Möglichkeit, sein Gerät zu orten, indem Android-Nutzer einfach nach „find my phone“ googeln. Um im Fall der Fälle noch besser zu helfen, hat Google nun einen eigenen Bereich auf der Google-Konto-Seite der Nutzer eingerichtet.

    Google Smartphone finden

    Bereits vor einem Jahr hatte Google die Google-Konto-Seite komplett überarbeitet, um die Übersicht über die wachsende Zahl der Privatsphäre- und Sicherheits-Einstellungen zu gewährleisten. Durch starke Bewerbung wurde die Seite, die sich jeder Nutzer mindestens einmal ansehen sollte, seither von über einer Milliarde Nutzern besucht. Anlässlich dieses Jubiläums wurde nun ein neuer Bereich hinzugefügt, der Nutzern helfen soll, schnell die richtigen Schritte einzuleiten, wenn ein Gerät abhanden gekommen ist.

    Nach erneuter Eingabe der Anmelde-Daten bietet Google folgende Schritte an:
    1.) Smartphone suchen und sperren
    Für iOS-Geräte verlinkt Google hier lediglich auf iCloud.com.
    2.) Smartphone anrufen
    Wer seine Nummer nicht kennt, kann sein Adressbuch durchsuchen oder Hangout nutzen.
    3.) Vom Google Konto abmelden
    Dadurch wird der Zugriff auf Google-Dienste über das verlorene Gerät gesperrt.
    4.) Mobilfunkanbieter kontaktieren
    Um Identitätsdiebstahl und eine hohe Mobilfunkrechnung zu vermeiden, schlägt Google vor, den Mobilfunkanbieter zu kontaktieren, um die SIM-Karte zu sperren, eine neue SIM-Karte zu bestellen und Anrufe an eine andere Nummer umleiten zu lassen. Hierbei handelt es sich lediglich um einen Hinweis – konkrete Funktionen oder eine Liste von Kontaktdaten fehlen.
    5.) Hilfe vor Ort suchen
    Ein Link öffnet direkt die Karten-App mit Fundbüros in der Umgebung.

    Google Smartphone finden

    Mein Konto“ ist über das eigene Profilbild Auf der Google-Website zu erreichen und soll in wenigen Wochen auch über den ersten Suchergebnissen erscheinen, wenn man nach seinem eigenen Namen sucht. Android-Nutzer können auch den Sprachbefehl: „OK Google, zeig mir meinen Account“ nutzen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Libratone Zipp II: Guter portabler Lautsprecher mit Bluetooth & AirPlay heute besonders günstig

    Wir hätten da noch ein eBay-Angebot für euch auf Lager: Cyberport verkauft den Libratone Zipp II für unter 100 Euro – das kann sich definitiv sehen lassen.

    Libratone zipp

    Anfang des Jahres haben wir euch den neuen Libratone Zipp vorgestellt, der einige interessante neue Funktionen liefert. So kann man beispielsweise mehrere Lautsprecher miteinander verbinden oder auch ohne iPhone zuvor eingespeicherte Online-Radio-Sender abspielen. Wer diesen Schnickschnack nicht benötigt und eher auf den Preis achtet, bekommt heute ein tolles Angebot für den Vorgänger.


    Der Libratone Zipp II kostet heute inklusive Versand nur 99,90 Euro. Der Preisvergleich ist gar nicht so einfach, weil dieses Modell natürlich nicht mehr so aktiv verkauft wird, der uns bekannte beste Preis lag Ende 2015 bei 185 Euro. Zum Vergleich: Den neuen Libratone Zipp gibt es nicht für unter 250 Euro.

    Das erwartet euch beim Libratone Zipp II

    Der Libratone Zipp II ist einer der wenigen portablen AirPlay-Lautsprecher. Während wir ihn bei uns im Büro stets an der Steckdose hängen haben, könnt ihr ihn auch mit in den Garten, zur nächsten Grillparty oder mit in den Urlaub nehmen. Wenn der Libratone Zipp ein eigenes AirPlay-Netzwerk aufbaut, hält der Akku rund vier Stunden. Der Zipp II verfügt zusätzlich Über Bluetooth, so dass auch zum Beispiel Android-Geräte verbunden werden können. Wer das iPhone oder iPad per AUX- oder USB-Anschluss mit dem Lautsprecher verbindet, darf sich sogar über bis zu acht Stunden mobilen Musik-Genuss freuen, bei drahtlosen Verbindungen ist die Laufzeit etwas kürzer.

    Ausgeliefert wird der Libratone Zipp II in der Farbe Pepper Black. Als Alternative kann man nachträglich weitere Bezüge kaufen, die aber leider bis zu 50 Euro günstig sind. Ab und an gibt es im Internet aber ein paar Restposten, beispielsweise bei diesem eBay-Händler für 15,90 Euro. Allerdings sind nur geringe Stückzahlen verfügbar und Lila ist sicherlich nicht jedermanns Farbe.

    Falls euch der Lautsprecher in Schwarz gefällt, macht ihr bei diesem Angebot aber kaum etwas verkehrt. Im Preissegment von unter 100 Euro gibt es wohl keinen besser ausgestatteten, kraftvolleren und noch dazu mobilen Lautsprecher mit drahtloser Anbindung.

    Der Artikel Libratone Zipp II: Guter portabler Lautsprecher mit Bluetooth & AirPlay heute besonders günstig erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    o2 startet TV und Video-App

    O2Der Netzbetreiber o2 wird zukünftig eine Fernseh-App für den Einsatz im Mobilfunknetz anbieten. Das Angebot, das pünktlich zur Fußball-Europameisterschaft starten soll – die Android-Version lässt sich bereits laden, die iOS-App soll in wenigen Tagen erhältlich sein – wird in Kooperation mit TV Spielfilm offeriert und soll euch mit dem kostenlosen Zugriff auf 50 TV Sender […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple macht weiter Schulden – diesmal in Taiwan

    Apple-Logo

    Eine Milliarde US-Dollar will der Konzern in der Republic of China aufnehmen. Auch für Australien ist ein neuer Bond geplant.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Mac & i Heft 3/2016 jetzt im Zeitschriftenhandel

    Mac & i Heft 3/2016 jetzt im Heise-Shop

    Die Themen: Mit dem iPhone unterwegs und den Mac optimieren. Außerdem ein genauer Blick auf die neuen MacBooks, CarPlay, Bluetooth-Lautsprecher, neue Gesten, JavaScript, die Apple ID und die Reparatur des iPhone-Displays.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Watch 42 mm Sport zum Tiefstpreis unter 300 Euro

    Heute könnt Ihr die Apple Watch 42 mm erstmals zum Tiefstpreis kaufen.

    Bei eBay ist der Preis zum ersten Mal unter die 300-Euro-Marke gefallen. Die Apple Watch Sport Alu mit 42 mm bekommt Ihr für kurze Zeit für nur 299 Euro. Apple selbst verlangt 399 Euro.

    Watch Deal ebay

    Die Smartwatch ist bei dieser Aktion in zwei Farben erhältlich: Spacegrau mit schwarzem Armband und Silber mit weißem Armband. Die Versandkosten sind bereits im Preis enthalten, es fallen keine zusätzlichen Kosten an.

    Keine Versandkosten, 14 Tage Widerrufsrecht

    Wir glauben zwar nicht, dass Apple bereits am 13. Juni auf der WWDC neue Watches vorstellt, aber gut zu wissen: Bei diesem Sparangebot habt Ihr 14 Tage Widerrufsrecht. Und der eBay-Händler, der die Watch heute zum Tiefstpreis verkauft, ist ganz hoch bewertet (danke, Tanja für den Tipp).


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Synology DS416play: Neues Multimedia-NAS mit bis zu 32 TB Speicher

    Synology Ds416playMit der DiskStation DS416play hat Synology einen neuen 4-Bay-NAS-Server für Heimanwender vorgestellt, das besonders für die Verwaltung von Multimedia-Bibliotheken optimiert ist. In der neuen DS416play arbeitet ein Intel Celeron N3060 Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz (2.48 GHz Burst). Die integrierte Hardware-Transkodierung erlaubt die Wiedergabe von Auflösungen bis zu 4K Ultra-HD und optimiert Videodateien […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Serum 43: Requisiten

    Kurz vor dem ersten Drehtag für unseren Film „Serum 43“ bricht langsam die Hektik bei unserem Filmteam aus. Es muss einfach noch soviel organisiert und geplant werden. Schauspieler müssen beispielsweise eingekleidet, passende Requisiten und Setdekoration gefunden und Drehgenehigungen angefordert werden. Ganz wichtig sind natürlich auch die Transportmittel im Film. Gestern wurde dafür eigens ein alter […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    „Stickman Soccer 2016“ bereits deutlich reduziert

    „Stickman Soccer 2016“ bereits deutlich reduziert

    Und noch einmal Fußball. Denn neben dem heute neu erschienenen Pixel Cup Soccer 16 gibt es das kürzlich erschienene Fußballspiel Stickman Soccer 2016 (AppStore) von Djinnworks aktuell deutlich günstiger.

    Während die Universal-App zum Release Mitte mai noch 3,99€ gekostet hat, liegen die Kosten für den Download aktuell bei lediglich 0,99€. Macht also eine Ersparnis von 3€ bzw. 75%.
    Stickman Soccer 2016 iOS
    Wie sein Vorgänger ist auch Stickman Soccer 2016 (AppStore) wieder ein rasantes Fußball fernab des Realitätswahns der großen Fußballsimulationen von EA und Co. Stattdessen konzentriert sich der österreichische Indie-Entwickler auf schnell zu erlernendes Gameplay und den kurzweiligen Spaß für zwischendurch. Und genau das erfüllt das Spiel auch zu 100%. Mehr Infos gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

    Stickman Soccer 2016 Trailer

    Der Beitrag „Stickman Soccer 2016“ bereits deutlich reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Watch Sport: 42mm-Modell erstmals für unter 300 Euro erhältlich

    Kommt bald eine neue Apple Watch oder nicht? Das aktuelle Angebot rund um die smarte Uhr auf eBay kann sich jedenfalls sehen lassen.

    Apple Watch Schwarz

    Die Apple Watch ist nun seit rund einem Jahr auf dem Markt und ich persönlich möchte sie in meinem Alltag nicht mehr missen: Benachrichtigungen direkt am Handgelenk, nie mehr einen Anruf oder eine wichtige SMS verpassen, schnelle Antworten sowie diverse Fitness-Funktionen nutze ich mehr als regelmäßig. Da das aber nur meine persönliche Meinung ist, bin ich mir auch bewusst, dass die Apple Watch weiterhin polarisiert. Immerhin ist sie auch nicht unbedingt das günstigste Gadget.

    • Apple Watch Sport 42mm in zwei Farben für 299,90 Euro (zum Angebot)

    Das aktuelle Angebot bei eBay kann sich aber durchaus sehen lassen. Der bereits über 600.000 Mal und zu 99,6 Prozent positiv bewertete Händler Price Guard haut die Apple Watch Sport mit 42 Millimeter Gehäuse aktuell zum bisher absolut besten Preis raus: Inklusive Versand werden nur 299,90 Euro fällig, der Preisvergleich startet je nach Modell bei rund 370 Euro, bei Apple direkt zahlt man seit der Preisreduzierung im Frühjahr 399 Euro.

    Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings: Es handelt sich nicht um richtige Neuware. Der Händler schreibt: „Wie neu, keine Gebrauchsspuren. In Originalverpackung mit Originalzubehör.“ Möglicherweise handelt es sich also um Ausstellungsstücke. In jedem Fall bekommt man zwölf Monate Gewährleistung (keine Garantie).

    Leider habt ihr in Sachen Armbändern nicht die volle Auswahl. Für den Preis gibt es entweder die Apple Watch Sport in Silber mit einem weißen Armband oder die Apple Watch Sport in Spacegrau mit einem schwarzen Armband. Ich würde aber ohnehin Empfehlen, ein weiteres Armband zu kaufen, das sich auch für schickere Anlässe eignet. Es muss ja nicht gleich das mega-teure Looparmband sein, mit dem Nylonarmband von Apple und dem Lederarmband von Bandwerk haben wir euch schon günstigere Alternativen vorgestellt.

    Nun ist natürlich die große Frage: Zeigt Apple auf der Keynote am 13. Juni eine neue Apple Watch? Das können wir euch natürlich nicht sagen, in der Gerüchteküche war es in den letzten Wochen aber schon auffallend ruhig – neue Hardware würde uns zu diesem Zeitpunkt schon sehr überraschen. Im Fall der Fälle hättet ihr bei diesem Angebot aber die gewohnten 14 Tage Widerrufsrecht und könntet die Apple Watch wieder zurückschicken, sollte Apple etwas bahnbrechendes vorstellen.

    Der Artikel Apple Watch Sport: 42mm-Modell erstmals für unter 300 Euro erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kleine Helfer: So verwaltest du Widgets in deiner Mitteilungszentrale

    Während andere mobile Betriebssysteme schon längst über Widgets verfügten, zog Apple erst unter iOS 8 nach. Zuvor war dies lediglich über einen Jailbreak möglich. Dies gehört glücklicherweise der Vergangenheit an und viele Apps unterstützen mittlerweile die Widgets in der Mitteilungszentrale. Einige Nutzer werden sich womöglich jetzt fragen: wie kann ich die Widgets anpassen beziehungsweise verwalten? Wir zeigen, wie das geht.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Sonos: Weckton statt Radiowecker

    sonosplay5-playWenn ihr zum Aufwachen auf die Radio-Funktion der Multiroom-Lautsprecher von Sonos setzt, dann habt ihr euch in den vergangenen Tagen sicher schon mehrmals über das Ausbleiben der morgendlichen Audio-Beschallung gewundert. Anstatt die von Tunein bereitgestellten Radiosender abzuspielen, wecken viele Sonos-Lautsprecher ihre Anwender seit mehreren Tagen mit dem Alarm-Signal, auf das die Boxen eigentlich nur dann […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple veröffentlicht erste Vorschauversion von Swift 3

    Apple hat der Open-Source-Entwicklergemeinde eine erste „Preview“-Version des kommenden Swift 3.0 zum Download bereitgestellt. Es wird erwartet, dass der Mac-Anbieter im Rahmen der WWDC 2016 in diesem Monat näher auf die neuen Funktionen der Programmiersprache eingehen wird. Dank der Vorabveröffentlichung dürften sich Entwickler aber schon jetzt auf die Suche nach Neuerungen machen.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Übernächstes iPhone angeblich mit gebogenem Bildschirm

    Samsung S6 Edge+

    Für seine 2017er Smartphone-Generation plant Apple einem Bericht zufolge die Verwendung eines Dual-Curve-OLED-Displays, wie man es vom Galaxy Edge kennt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Umrechnung von Fuß in Meter und Meter in Fuß – Längenumrechner

    • Umrechnung von Fuß in Meter.

    • Umrechnung von Meter in Fuß.

    • Sie können den zu umrechnenden Wert als Dezimalzahl (Dezimalwert) oder als Bruch (Bruchwert) eingeben.

    • Berechnungshistorie.

    • Die Berechnung und Berechnungshistorie per E-Mail versenden.

    WP-Appbox: Umrechnung von Fuß in Meter und Meter in Fuß - Längenumrechner (0,99 €, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7: Analysten rechnen mit steigenden iPhone-Verkaufszahlen

    Zum letzten Quartal meldete Apple erstmals in der iPhone-Geschichte ein rückläufiges Wachstum. Die Zeiten der Rekorde scheinen vorbei, doch es finden sich auch Gegenstimmen. So der BMO Capital Markets Analyst Tim Long. Das iPhone 7 könnte im September den bisherigen Rekord brechen.

    bmo

    Dieser liegt bei rund 75 Millionen iPhones. Longs Argument für den anstehenden neuen Rekord lautet: Viele bisherige iPhone-Nutzer haben sich lange kein Neugerät mehr gekauft. Long belegt das in Zahlen:

    Zur Markteinführung des iPhone 6 besaßen 23 Prozent der Nutzer ein mindestens zwei Jahre altes iPhone. Beim iPhone 6s fiel dieser Anteil auf 19 Prozent. Aktuell steht er wieder bei 25 Prozent.

    Der Experte konstatiert weiter: 17 Prozent der iPhone-Nutzer kaufen sich jedes Jahr das neueste Modell. 58 Prozent behalten ihr Gerät zwei Jahre lang und schlagen dann wieder zu und 22 Prozent tun das nach drei Jahren. Der kleine Rest wartet noch länger.

    Jeder Vierte will ein neues

    Somit kommt Long auf die Zahl von 25 Prozent der aktuellen iPhone-Besitzer, die sich im kommenden Herbst wieder ein Neugerät gönnen werden. 25 Prozent entsprechen 120 Millionen Geräten. Zuzüglich noch eine – von Long nicht näher bestimmte – Zahl an Neukunden.

    Wie gesagt: der bisherige Verkaufsrekord liegt bei rund 75 Millionen iPhones. Ob Apple im September so extrem zulegen wird wie hier dargestellt, scheint fraglich. Andererseits verleiht Longs Grundgedanke den sonst eher zurückhaltenden Prognosen der Analysten eine neue Perspektive. Es wird schon was dran sein. (via)

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Nach WhatsApp: Auch das Mutterschiff will verschlüsseln

    Facebook Thumb

    Der Tochtermessenger macht es bereits vor, nun möchte man im Mutterkonzern offenbar nachziehen. Facebook könnte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seinen Messenger bringen.

    Aktuell sind Konversationen über den Facebook Messenger bereits verschlüsselt, genauer, eine Transportverschlüsselung kommt zum Einsatz. Dies war einst das Alleinstellungsmerkmal der Messenger-App, die sie vom Chat über die originäre Facebook-App abgrenzte, bevor der Zuckerberg-Konzern diese Funktionalität aus der Haupt-Anwendung herauslöste.

    Facebook Messenger

    Facebook Messenger

    Nun möchte Facebook möglicherweise auch im Messenger eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einführen, die, anders als eine Transportverschlüsselung, auch Facebook vom Mitlesen aussperrt.

    Optionale Verschlüsselung könnte kommen

    Aktuelle Medienberichte, die sich auf Unternehmenskreise berufen, sprechen von der Einführung einer, allerdings optionalen, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Derzeit legt sich jedes Unternehmen, das so etwas versucht, zwangsweise früher oder später mit Sicherheitsbehörden verschiedener Länder an, gewinnt allerdings positive Presse. Facebook könnte hier auf die Verschlüsselung zurückgreifen, die dem Unternehmen bereits via WhatsApp zur Verfügung steht, eine Lösung, die ursprünglich im OpenSource-Kryptomessenger Signal zum Einsatz kam.

    The post Nach WhatsApp: Auch das Mutterschiff will verschlüsseln appeared first on Apfellike | Apple Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Neue Produkte: Apple lädt zur Keynote am 13. Juni

    Neue Produkte: Apple lädt zur Keynote am 13. Juni

    Der Konzern hat zur Eröffnung seiner Entwicklerkonferenz WWDC das große Bill Graham Civic Auditorium gebucht. Erwartet werden neue Versionen von iOS und OS X, neue Macs und mehr.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Uber bekommt 3,5 Milliarden Dollar aus Saudi-Arabien

    Uber Logo

    Im Wettlauf um die Zukunft der Transport-Industrie bekommt Uber so viele Milliarden wie kein Start-up zuvor. Die jüngste Finanzspritze kommt aus Saudi-Arabien. Dort sind vor allem Frauen Fahrgäste - weil sie nicht selbst fahren dürfen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    81 Prozent! Käufer von iPhones sind am zufriedensten

    iPhone-Käufer sind am zufriedensten: Im neuen American Customer Satisfaction Index (ACSI) hat Apple die Nummer 2 Samsung knapp abgehängt.


    Letztes Jahr lagen die beiden Giganten in den USA bei der Frage nach den zufriedensten Smartphone-Käufern noch mit 80 Prozent gleichauf an der Spitze. 2016 ist Samsung bei diesem Wert geblieben – während Apple minimal auf 81 Prozent zulegte. Platz eins! Dahinter folgen laut 9to5Mac Motorola, HTC und LG mit Werten zwischen 74 und 77 Prozent. Auch hier sind die Kunden also überwiegend happy.

    Kundenzufriedenheit 2016

    Bei den einzelnen Smartphone-Modellen verpasste Apple allerdings Platz eins. Zwar liegt mit dem 6S Plus das am besten bewertete iPhone mit stolzen 85 Prozent auf Platz zwei. Doch das Samsung Galaxy Note 5 macht seine Käufer noch um einen Prozentpunkt glücklicher. Hinter zwei weiteren Samsungs folgt das iPhone 6S mit 83 Prozent auf Platz fünf. Zugegeben: Die Werte liegen so hoch, dass die Unterschiede kaum ins Gewicht fallen.

    Kundenzufriedenheit

    iOS-Marktanteil sinkt weiter

    Und noch eine aktuelle Statistik für Freunde von Zahlenspielen: 70,9 Prozent des mobilen Internet-Datenverkehrs lief im Mai weltweit über Android, nur noch 23,1 Prozent über iOS. Während die beiden Systeme Ende 2014 noch beinahe gleichauf lagen, klafft die Schere jetzt immer weiter auseinander. Das ergab eine Auswertung von NetMarketShare. Allerdings verdient Apple von allen Herstellern weiterhin mit Abstand am besten.


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    5K Thunderbolt Display mit eigener Grafikkarte an jedem Mac

    Gerüchte über neue externe Displays mit 5K-Auflösung von Apple machten die Runde. Nun wird spekuliert, ob der Mac-Hersteller für die nächste Generation der Thunderbolt Displays auf interne Grafikkarten zurückgreifen könnte, um technischen Hürden aus dem Weg zu gehen. Doch es gibt auch andere Meinungen.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    So spricht Siri Namen endlich richtig aus

    Siri ist Apples intelligente Sprachassistentin und hat das gleiche Problem alle diese virtuellen Helfer haben: Sie kommt bei schwierigen Begriffen und bei andersprachigen Namen schnell ins Straucheln. Doch die Assistentin zeigt sich lernbereit und kann auf Wunsch auch trainiert werden. Wir zeigen dir, wie du Siri die korrekte Aussprache von Kontakten beibringst und was du dabei beachten solltest. 

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Kommt Apples neuer Thunderbolt-Bildschirm mit integrierter Grafikkarte?

    Apple Thunderbolt DisplayBereits gestern hatten wir zum Thema, dass Apple zur Entwicklerkonferenz WWDC möglicherweise einen Nachfolger für das etwas angestaubte Thunderbolt-Display vorstellt. Ein 5K-Bildschirm wäre zeitgemäß, allerdings nicht per se mit allen Macs kompatibel. So wäre die volle Auflösung von 5120 × 2880 Pixeln aufgrund der limitierten Bandbreite älterer Schnittstellenstandards nur bei Verwendung von zwei Thunderbolt-Kabeln gleichzeitig […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    HazeOver für nur 99 Cent: Mac-App möchte Ablenkungen beim Arbeiten verhindern

    Praktische und nützliche Mac-Apps können das Arbeiten am Mac deutlich vereinfachen. Mit HazeOver könnt ihr den Fokus auf das aktive Fenster legen. Der Download ist reduziert.

    Haze Mac

    Erst Mitte April haben wir euch HazeOver ausführlich vorgestellt. Damals konnte man die Mac-App für 1,99 Euro im Angebot installieren, jetzt geht es noch günstiger. Wer damals nicht zugeschlagen hat, kann heute nochmals etwas Geld sparen. HazeOver (Mac Store-Link) ist so günstig wie schon lange nicht mehr. Letztmals gab es die Applikation im Mai 2011 für nur 99 Cent, danach schwankte der Preis zwischen 1,99 Euro und 7,99 Euro. Der Download erfolgt aus dem Mac App Store, ist 9,9 MB groß und funktioniert ab OS X 10.9 oder neuer.

    Prinzipiell ist die Funktionsweise von HazeOver schnell erklärt: Ist ein Fenster aktiv, werden alle anderen Fenster und der Desktop gedimmt. So soll der Fokus alleine auf dem gewünschten Fenster liegen und Ablenkungen von anderen Programmen minimiert werden. Nach der Installation funktioniert HazeOver quasi automatisch, wenn es einmal aktiviert ist. Ein Blick in die Einstellungen lohnt allemal, denn dort kann man nicht nur die Helligkeit (oder besser gesagt Dunkelheit) einstellen, sondern auch einige andere Optionen nach den eigenen Wünschen anpassen. Wer beispielsweise mit einem Programm mit mehreren Fenstern arbeitet, kann alle Fenster in den Vordergrund rücken.

    HazeOver ist schon über 5 Jahre im Mac App Store

    Dass der Entwickler von HazeOver in den letzten fünf Jahren viel gelernt hat, zeigt sich bei den Details: Wenn eine Datei oder ein Objekt mit der Maus verschoben und dabei die FN-Taste gedrückt wird, deaktiviert sich HazeOver automatisch, um das Verschieben zu erleichtern. Zudem lässt sich HazeOver zu jeder Zeit mit einer einfachen Tastenkombination abschalten.

    Im App Store gibt es für alle Versionen von HazeOver im Schnitt vier Sterne, die aktuelle Version bekommt sogar volle fünf Sterne. In den Rezensionen ist zu lesen, dass mit dem letzten Update viele kleine Fehler behoben wurden, anscheinend läuft HazeOver jetzt sehr zuverlässig – in meinem kurzen Test konnte ich keine Schwierigkeiten feststellen, auch wenn der Effekt zunächst einmal natürlich gewöhnungsbedürftig ist. Wer HazeOver selbst ausprobieren möchte, kann die Mac-App noch für kurze Zeit für nur 99 Cent installieren.

    Der Artikel HazeOver für nur 99 Cent: Mac-App möchte Ablenkungen beim Arbeiten verhindern erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Pixel Cup Soccer 16: spaßiges Arcade-Fußballspiel für alle Retro-Fans

    Passend zum EM-Start in gut einer Woche ist heute mit Pixel Cup Soccer 16 (AppStore) von Batovi Games Studio ein neues Fußballspiel für iOS im AppStore erschienen.

    Die 2,99€ teure Universal-App ist aber keine hochgezüchtete Simulation im Stile von EAs FIFA-Reihe, sondern ein spaßiges Arcade-Soccer-Game im Retro-Stil, so wie wir es früher auf dem Gameboy und anderen Spielekonsolen gezockt haben. Im coolen Pixellook führt euer Team auf den mehr oder weniger grünen Rasen.
    Pixel Cup Soccer 16 iOS
    Pixel Cup Soccer 16 (AppStore) bietet drei verschiedene Modi. So könnt ihr ein Freundschaftsspiel auf die Schnelle spielen, einen Gegner im Elfmeterschießen herausfordern oder eines der vielen Turniere (z.B. die EM 2016) nachspielen. Wetter, Länge des Matches, Aufstellung und Co können individuell angepasst werden. Außerdem könnt ihr neben der KI auch gegen echte Gegner an einem iPad oder im Party Modus am Apple TV der 4. Generation spielen.

    Pixel Cup Soccer 16: einfach gut

    Das Gameplay ist wirklich einfach gehalten, deshalb aber nicht weniger spaßig. Dazu trägt vor allem auch die einfache Steuerung bei, die schnell in Fleisch und Blut übergegangen ist. Über ein (für unseren Geschmack etwas empfindliches) Steuerkreuz links lauft ihr mit dem aktuell aktivierten Spieler über die Spielfelder der 18 verschiedenen Stadien voller animierter Fans. Mit zwei Buttons unten rechts könnt ihr passen, schießen, tackeln und den Spieler wechseln. Das reicht vollkommen an Möglichkeiten, um ein rasantes Arcade-Fußball-Erlebnis mit leichtem Einstieg auf eure iPhones und iPads zu bringen.
    Pixel Cup Soccer 16 iOS
    Bei der pixeligen Optik und den zahlosen Animationen merkt man jederzeit, wie viel Liebe der Entwickler Batovi Games Studio in Pixel Cup Soccer 16 (AppStore) gesteckt hat. Der Umfang kann sich ebenfalls sehen lassen und bietet dank der vielen Turniere stundenlangen Spielspaß. Einzig die fehlende deutsche Lokalisierung ist uns als Kritikpunkt aufgefallen. Trotzdem ist Pixel Cup Soccer 16 (AppStore) ein absolut spaßiges Arcade-Fußballspiel für iOS als IAP-freier Premium-Download.

    Der Beitrag Pixel Cup Soccer 16: spaßiges Arcade-Fußballspiel für alle Retro-Fans erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    DeepText: Facebook analysiert künftig eure Texte

    Mit DeepText hat Facebook einen neuen Ansatz gestartet, das soziale Netzwerk noch intelligenter zu gestalten. Das neue AI-System soll künftig jeden eurer Texte, den ihr im Messenger oder im Netzwerk postet, analysieren und kategorisieren.

    Den Entwicklern zufolge arbeitet DeepText extrem zuverlässig und kann aus jedem Post sowohl das Thema als auch die Intention herausarbeiten.

    Ein Beispiel: Ihr wollt auf Facebook etwas verkaufen und schickt einen entsprechenden Post ab: „Ich würde gerne mein iPhone 6 loswerden. Wer will es für 500 Euro kaufen?“. Facebook erkennt, dass ihr etwas verkaufen wollt und fragt euch nun vor dem Absenden, ob ihr dazu nicht das dedizierte Verkaufstool Facebooks verwenden wollt.

    image

    Anderes Beispiel: Ihr fragt einen Freund im Messenger, ob er euch abholen kann. Facebook schlägt daraufhin automatisch eine Taxi-Verbindung vor. DeepText erkennt dabei sogar den Unterschied zwischen „Ich muss nach Berlin“ oder „Ich bin gerade aus dem Taxi gestiegen“.

    image

    DeepText eignet sich auch dafür, bestimmte Beiträge von Freunden oder Prominenten, die ihr in der Regel nicht gut findet, auszublenden. Auch Hasskommentare kann das System erkennen.

    Nach und nach will Facebook die Funktion nun in das Netzwerk einbauen. Bislang funktioniert das Ganze nur auf einigen Testgeräten. Auch in Deutsch soll die Texterkennung umgesetzt werden.

    DeepText im Video

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Das 2017er iPhone soll über ein "Dual-Curve" OLED-Display verfügen

    Es ist schon einigermaßen bezeichnend, wenn die Gerüchteküche bereits jetzt mehr neue Features für das iPhone des kommenden Jahres handelt, als die für das neue Gerät dieses Jahres. Und dieser Trend scheint nicht abzureißen. So berichtet nun der IHS Analyst Kevin Wang auf dem chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo (via PhoneArena), dass Apple zum zehnten Jahrestag des iPhone in 2017 ein "Dual-Curve" OLED-Display verbauen wird, welches sich rechts und links über den Rand des Gerätes erstrecken wird. Als Beispiele für ein solches Display nennt Wang dabei das Vivo XPlay 5 oder auch das Samsung Galaxy S7 Edge.

    Bereits in den vergangenen Wochen wurde immer wieder darüber spekuliert, dass Apple in der Tat im 2017er iPhone weg von der herkömmlichen LCD-Technik und hin zu flexiblen OLED-Displays wechseln würde. Der nun aufgetauchte Bericht bringt aber auch kein weiteres Licht ins Dunkel, wie weit sich das Display über die Ränder erstrecken wird und ob es sich dabei um ein Designelement handelt oder Apple die Ränder, ähnlich wie beim Samsung Galaxy Edge, mit Funktionen versehen wird. Im Gespräch ist hierbei immer der komplette Wegfall mechanischer Knöpfe, die dann durch eine Kombination aus 3D Touch und einer Taptic Engine ersetzt werden könnten.

    Angeblich hat Apple bereits OLED-Displays in einer Größe von 5,8" bei Samsung in Auftrag gegeben. Die neue Größe soll dabei nicht für ein abermals größeres Display in der Fläche genutzt werden, sondern dazu dienen, auch die Ränder des 5,5"-iPhone entsprechend zu belegen, wie es die folgende Schemazeichnung der Kollegen von MacRumors darstellt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Thunderbolt-Display mit 5K und eigener Grafikkarte

    Horitzonal-Dock-MBPR-with-Thunderbolts

    Die Gerüchte kurz vor der WWDC 2016 erreichen einen neuen Höhepunkt und betreffen in den letzten Tagen das neue Thunderbolt-Display, welches wahrscheinlich vorgestellt werden wird. Man geht anhand der sinkenden Lieferbarkeit davon aus, dass das Gerät erneuert wird und nun kommen auch schon die ersten Details ans Tageslicht. Angeblich soll es eine 5K-Unterstützung geben und gleichzeitig auch noch eine Grafikkarte, welche die Rechenleistung des Notebooks oder des angeschlossenen Rechners unterstützt.

    Entlastung für Grafikkarte
    Bislang wurde das Thunderbolt-Display direkt von der internen Grafikkarte mit Daten versorgt, was oft zu einem „überforderten“ Gerät geführt hat. Dieses Problem hat Apple nun erkannt und möchte in das Display eine zusätzliche Grafikkarte integrieren, um beispielsweise das angeschlossene Notebook zu unterstützen und gleichzeitig zu entlasten. Somit ist auch genügend Rechenleistung vorhanden, wenn man ein schwächeres Notebook ansteckt, um die vielen Bildpunkte zu berechnen.

    Preis vermutlich hoch
    Wenn man nun davon ausgeht, dass Apple eine zusätzliche Grafikkarte in das Display verbauen muss, wird dies den Preis sicherlich nicht nach unten treiben, sondern eher in die Höhe. Es könnte durchaus sein, dass das Display bis zu 2.000 Euro kosten könnte, da es fast mit einem iMac vergleichbar ist. Apple würde sich aber sehr viele Freunde machen, wenn das Display unter oder um 1.000 Euro bleiben würde – wir sind gespannt, wie sich der Konzern entscheidet.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Aussetzer: Apple Music mit Problemen bei zahlreichen Nutzern

    Apple Music Thumb

    Apple Music litt seit seinem Start bereits wiederholt an verschiedenen Dienstausfällen und funktionellen Einschränkungen. Nun war es offenbar ein mal mehr soweit.

    Am gestrigen Abend tauchten vermehrt Berichte von Apple Music-Nutzern über Probleme bei ihrer Dienstnutzung auf. So schilderten sie die Aufforderung ein Abonnement abzuschließen, obgleich sie bereits Kunde waren. Dies wurde in den ersten Monaten nach Start des Dienstes häufiger beobachtet.

    Apple Music Festival London

    Apple Music Festival London

    Andere Nutzer klagten, Songs und Playlisten seien verschwunden. Manche konnten sie durch einen kompletten Neustart der App zurückholen, Andere nicht.

    iCloud Statusseite ohne Störungen

    Zunächst tauchte die Problematik nicht auf Apples offizieller Störungsseite auf. Dies ist jedoch ebenso wenig ein Indiz für einen problemlos arbeitenden Dienst, wie grundsätzlich alle Nutzer betroffen sind. Häufig trifft es nur einen kleinen Prozentsatz der Anwender eines Dienstes. Habt ihr Beeinträchtigungen bei der Nutzung von Apple Music erfahren? Teilt eure Erfahrungen!

    The post Aussetzer: Apple Music mit Problemen bei zahlreichen Nutzern appeared first on Apfellike | Apple Blog.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Logik-Puzzle „Take It Easy“ im neuen Design kostenlos herunterladen

    Es gibt heute nicht nur viele neue Spiele, sondern auch gute App-Rabatte.

    Take it Easy

    Im März dieses Jahres haben die Entwickler von Take It Easy (App Store-Link) ein Update veröffentlicht, dass das Design verändert hat. Nicht alle Stimmen waren positiv, es gab relativ viel Kritik für das neue Layout. Doch insgesamt mitteln sich die Bewertungen weiterhin bei guten viereinhalb Sternen, denn das Gameplay ist richtig gut. Der sonst 1,99 Euro teure Download ist 192 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und aktuell abermals kostenlos.

    Ihr kennt Take It Easy noch gar nicht? Es müssen sechseckige Steine geschickt auf dem Spielbrett platziert werden, um damit lange Reihen einer Farbe zu bilden. Punkte gibt es erst, wenn die Farbreihen von einer Seite des Spielfeldes zur anderen reichen. Die jeweiligen Punkte sind auf den farbigen Röhren vermerkt, so dass man gleich weiß, auf welche Farbe man sich konzentrieren soll.

    Take It Easy ist ein gutes Logik-Spiel für iPhone und iPad

    Die Schwierigkeit des Spiels besteht darin, dass die Steine nicht gedreht oder nach Ablegen erneut aufgehoben werden können. Einmal auf dem Spielfeld platziert, muss man mit dieser Entscheidung leben. Die Farbreihen können dabei sowohl horizontal als auch vertikal angelegt werden: Sich überkreuzende Gebilde bringen naturgemäß mehr Punkte ein. Die Partie ist beendet, wenn alle Felder mit Steinen belegt worden sind, dann erfolgt die Endabrechnung.

    Der Vorteil an der digitalen Version von Take It Easy liegt auf der Hand. Ihr könnt immer und überall eine Partie starten und müsst zudem keine Punkte zählen – das übernimmt der Computer für euch. Wir finden: Auch wenn das moderne Layout nicht jeden Geschmack trifft, zum Nulltarif sollte man sich diesen Klassiker jedenfalls nicht entgehen lassen.

    Der Artikel Logik-Puzzle „Take It Easy“ im neuen Design kostenlos herunterladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Facebook Messenger bald auch sicher verschlüsselt?

    Britische Medien berichten über einen Plan Facebooks seinen Facebook Messenger demnächst ebenfalls mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausstatten zu wollen. Die Funktionalität soll als frei wählbarer Modus in den Apps für Android und iOS untergebracht werden.

    (Weiterlesen)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone 7 vor Rekordverkäufen, weil extrem viele User upgraden?

    Eine neue Bankenanalyse geht davon aus, dass sich das iPhone 7 besser verkauft als die Vorgänger-Modelle.

    Der Grund für mögliche Rekordverkäufe ist jedoch nicht zwingend die vorhergesehene Innovation. Stattdessen sieht es so aus, dass viele aktuell verwendete iPhones „alt“ werden. Fast jedes vierte iPhone ist nämlich inzwischen mindestens zwei Jahre alt. Millionen User planen Upgrades.

    iPhone SE

    Viele iPhone 7 Upgrades wegen alten iPhones?

    Somit sind die meisten Verträge abgelaufen und das macht es einfacher, auf ein neues Gerät umzusteigen. 17 Prozent der Nutzer kaufen sich jedes Jahr ein neues Smartphone.

    58 Prozent schlagen nach zwei Jahren zu und 22 Prozent spätestens in Jahr 3. Nur die mageren restlichen 2 Prozent bleiben ihren Geräten länger treu, wie BusinessInsider berichtet.

    Wie häufig kauft Ihr ein neues iPhone: Jedes Jahr, alle zwei Jahre oder lasst Ihr noch längere Zeit vergehen?


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Heute im Angebot: USB-Hubs, Festplatten, Ohrhörer und mehr

    500Heute haben wir eine stattliche Liste mit interessanten Artikeln aus den Amazon-Blitzangeboten zusammengetragen. Unter anderem gibt es jede Menge USB-Hubs, Speicherkarten, diverse Ohr- und Kopfhörer, einen Lightning-Speicherstick und mehr. Die Aktionspreise werden wie immer erst zum angegebenen Zeitpunkt angezeigt und die Angebote laufen zeitlich begrenzt bzw. solange der Vorrat reicht. Ab 7.30 Uhr Mpow Armor […]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple Watch: Coach Lederarmbänder erneut aufgetaucht

    Parallel zur Vorstellung der Apple Watch hat Apple auch eigene Armbänder vorgestellt. Das Angebot an Apple eigenen Armbändern wurden seitdem erweitert und zudem ist Apple mit dem Luxus-Label Hermés eine Kooperation eingegangen, um Hermés Armbänder anzubieten. Die nächste Kooperation steht unmittelbar bevor.

    coach_webseite_leak

    Coach Apple Watch Lederarmbänder erneut aufgetaucht

    Bereits Ende April und Anfang Mai haben sich die Coach Apple Watch Armbänder ein erstes Mal gezeigt. Solltet ihr bis dato skeptisch gewesen sein, dass Coach tatsächlich offizielle Apple Watch Armbänder anbieten wird, dann sollten euch die jüngsten Informationen überzeugen.

    Den Kollegen von Haute Ecriture sind auf der Coach Webseite die ersten Apple Watch Armbänder über den Weg gelaufen. Grundsätzlich sind diese nach wie vor dort gelistet, die Fotos wurden jedoch entfernt. Es heißt es

    “What better way to complement your Apple Watch® than with this luxe strap crafted in our genuine glovetanned leather? Finished by hand with heat-creased edges and hand-tacking at stress points for durability, the design is accented with a pretty, polished charm and a diminutive metal hangtag.”

    Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden, bis die Coach Apple Watch Armbänder verfügbar sind. Es heißt, dass diese ab dem 06. Juni in den Coach Stores zu einem Preis von 150 Dollar erhältlich sind.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    „Death Valley“-Update für „Hitman: Sniper“: die Zombiejagd ist eröffnet

    Nicht nur zahlreiche Neuerscheinungen gibt es heute zu entdecken, sondern auch eine Reihe von interessanten Updates. So wie für Hitman: Sniper (AppStore).

    Unter dem Motto „Death Valley“ hat der Scharfschützen-Shooter von Square Enix einen neuen Spielmodus auf einer neuen Karte erhalten. In diesem gilt es, Überlebende im Tal des Todes vor Zombies zu beschützen, was für allerhand Action und keine ruhige Minute sorgt. Der neue Modus bietet drei Schwierigkeitsgrade, eine KI, die sich eurer Leistung anpasst und drei spezielle Zombie-Arten (Juggernaut, Bestie, Todesfee) zusätzlich zu den normalen Zombies.

    Im neuen Death Valley-Modus könnt ihr je nach eurem Abschneiden Zombiemünzen sammeln, mit denen ihr eure Waffe während des Spiels individualisieren könnt. Und natürlich gibt es auch eine neue Bestenliste für den neuen Death Valley-Modus. Abgerundet wird das Update mit den zwei neuen Jaeger- und Judicator CO-78-Gewehren und ein paar weiteren Verbesserungen, auch für den Einsatz in Montenegro.

    Hitman: Sniper ist aktuell im Angebot

    In Hitman: Sniper (AppStore) liegt ihr als Hitman höchstpersönlich als Scharfschütze auf der Lauer. Neben dem bisher nur verfügbaren Einsatz in Montenegro auf der Jagd nach einem Gangsterboss gibt es nun auch die neue Jagd nach den Zombies. Das macht das Spiel abwechslungsreicher und damit besser – obwohl Hitman: Sniper (AppStore) mit seinen 150 fordernden Missionen auch vorher wahrlich nicht schlecht war.

    Wer gerne Sniper-Shooter auf seinem iPhone oder iPad spielt und Hitman: Sniper (AppStore) noch nicht installiert hat, sollte sich das Update zum Anlass nehmen für den Download. Denn neben den neuen Inhalten ist die Universal-App aktuell auch im Angebot und kostet statt 4,99€ nur 1,99€. Mehr Infos zum Spiel gibt es hier.

    Der Beitrag „Death Valley“-Update für „Hitman: Sniper“: die Zombiejagd ist eröffnet erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Alto’s Adventure: Spiele-Klassiker bekommt Zen-Modus und neues Kamera-Tool

    Damit hätten wir nach so langer Zeit ja nicht mehr gerechnet: Alto’s Adventure, eines unserer Lieblingsspiele des vergangenen Jahres, hat ein größeres Update bekommen.

    Altos Adventure Zen Mode

    Seit gestern haben wir offiziell Sommer. Falls ihr es lieber etwas kälter mögt, ist das absolut kein Problem, schließlich gibt es im App Store die passenden Spiele. Wie wäre es beispielsweise mit Alto’s Adventure (App Store-Link), einem der besten Spiele aus dem vergangenen Jahr? Der aktuell mit 3,99 Euro leider nicht ganz günstige, aber mit viereinhalb Sternen sehr gut bewertete Titel, hat heute ein größeres Update spendiert bekommen.

    Im Mittelpunkt steht der neue Zen-Modus, in dem man die toll gestalteten Welten von Alto’s Adventure ganz ohne Druck genießen kann. Im Zen-Modus kann man nicht verlieren, denn es gibt keine Punkte und auch keine Missionen. Zudem kann man nach jedem Sturz einfach an der Stelle weiter machen, an der man sonst eigentlich gescheitert wäre. Damit man die Umgebung wirklich genießen kann, werden sogar alle visuellen Anzeigen entfernt. Besonders praktisch dürfte der Zen-Modus sein, falls ihr das sonst doch recht anspruchsvolle Spiel zumindest zeitweise eurem Nachwuchs überlassen wollt.

    Die zweite Neuerungen im heutigen Update von Alto’s Adventure ist ein Kamera-Tool, mit dem man Bildschirmaufnahmen anfertigen kann. Normale Screenshots lassen sich ja mit einem gleichzeitigen Druck des Home- und Standby-Buttons anlegen, doch das neue Werkzeug im Spiel geht noch einen Schritt weiter: Das Spiel wird pausiert, die Anzeigen entfernt und man kann durch das Bild zoomen und sogar die Kamera bewegen. So kann man nicht nur aus besonders tollen Perspektiven fotografieren, sondern auch schauen, ob hinter einem Baum nicht doch ein gefährliches Hindernis steht.

    So wird Alto’s Adventure gespielt

    Altos Adventure 1

    Ihr kennt Alto’s Adventure noch gar nicht? In dem Spiel fährt man mit sechs verschiedenen Charakteren, die nach und nach freigeschaltet werden und sich im Handling teilweise deutlich unterscheiden, auf einem Snowboard durch eine wunderschöne Welt, muss es möglichst weit schaffen und dabei verschiedenste Missionen erfüllen.

    Gesteuert wird mit einem einfachen Fingertipp auf das Display, mit dem man einen Sprung ausführen kann. Hält man den Finger gedrückt, vollführt der Charakter einen Rückwärtssalto, wobei man stets darauf achten sollte, wieder auf dem Snowboard und nicht auf dem Kopf zu landen. Durch direkte Aneinanderreihung von Saltos, Grinds über Häuser und Leinen sowie Abgrundsprünge und Felsenbounces kann man Combos für noch mehr Punkte erzielen.

    Geschwindigkeit ist in Alto’s Adventure das A und O. So springt man nicht nur weiter und höher, sondern kann auch Verfolgern entkommen. Baut man genug Geschwindigkeit auf, bietet Alto’s Adventure eine echte Überraschung: Der Schal wird immer länger und verwandelt sich irgendwann zu einem Flügelanzug, mit dem man für einen kurzen Zeitraum durch die Luft fliegen kann. Der eignet sich perfekt dazu, Combos aneinander zu reihen und noch höhere Punktzahlen zu erreichen.

    Der Artikel Alto’s Adventure: Spiele-Klassiker bekommt Zen-Modus und neues Kamera-Tool erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Jane got a gun

    Der Wilde Westen war sicherlich kein Zuckerschlecken. Als ich jung war, kamen Westernfilme ohne Ende im Fernsehen. Gut, viel habe ich nicht schauen dürfen, doch wenn der Fernseher mal lief, war es relativ sicher ein Western oder ein Bud Spencer/Terence Hill Klassiker.

    Jane got a gun

    In den letzten Jahren kamen sie nun vereinzelt immer mehr auf die grosse Leinwand zurück. Die Helden der Prärie.

    Jane (Natalie Portman) sucht mit ihrer Familie in New Mexico ein neues, sorgloses Leben. Wie immer, so werden auch sie von der Vergangenheit auf Schritt und Tritt verfolgt: Der berüchtigte Anführer einer Verbrecherbande, John Bishop (Ewan McGregor), durchsucht das ganze Land nach ihnen. Sieben Jahre nach der Flucht von Jane und ihrem Mann Bill Hammond (Noah Emmerich), der ehemals der Bande angehörte, holt er sie wieder ein.

    Jane ist fest entschlossen, ihr Leben und das ihrer Tochter zu verteidigen. Nachdem ihr Mann von der Bande geschnappt und sehr stark verletzt wurde, holt sie sich Hilfe bei ihrem ehemaligen Verlobten Dan Frost (Joel Edgerton).

    Fazit

    Alles in allem ein kurzweiliger, aber sehr gut gemachter Western.
    Natalie Portman spielt eine starke Frau in der doch sonst eher männlich dominierten Zeit des Wilden Westens.

    Kaufen

    Schweiz:
    Jane got a gun – direkt Kauf Link DVD
    Jane got a gun – direkt Kauf Link Blu-Ray
    Deutschland:
    Jane Got a Gun – direkt Kauf Link DVD
    Jane Got A Gun – direkt Kauf Link Blu-Ray
    Österreich:
    Jane Got a Gun – direkt Kauf Link DVD
    Jane Got A Gun – direkt Kauf Link Blu-Ray

    The post Jane got a gun appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Thunderbolt-Display: Neues Modell mit 5K und eigener Grafikkarte erwartet

    Da werden sich einige am frühen Morgen sicher die Augen reiben: Ein externer Monitor mit einer eigenen Grafikkarte? Was im ersten Moment skurril erscheint, macht im zweiten Eindruck durchaus viel Sinn.

    Thunderbolt

    Apple will nach fünf Jahren stiefmütterlicher Behandlung ein neues Thunderbolt-Display auf der WWDC-Konferenz in zwei Wochen vorstellen. Andeutungen dazu gibt es in Form sinkender Lagerbestände bereits.

    Nun legt das Magazin 9to5Mac unter Bezugnahme von angeblich Insider-Informationen nach. Demnach würde das neue Display mit einer Auflösung von 5120x2880px, also 5K, daher kommen. Wird auch höchste Zeit, denn immerhin hat auch der iMac bereits eine 5K-Qualität vorzuweisen.

    Das Problem dabei aber könnte sein, dass viele Macs aufgrund ihrer Grafikkarte gar nicht mit dem Display zusammen arbeiten könnten. Dies würde die Kompatibilität massiv einschränken. Und genau aus diesem Grund will Apple eine gesonderte Grafikkarte einbauen. Die Software würde dann entscheiden, welche Grafikkarte genutzt wird.

    Fraglich bleibt allerdings noch, wie sich der neue Monitor anschließen lässt. Zuletzt war hier von USB-C noch die Rede.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Neue iOS Spiele: „Pixel Cup Soccer 16“, „Sky Force Reloaded“, „The Amazing Bernard“, „Lost Frontier“ uvm.

    Die EM beginnt in gut einer Woche – das merkt man auch bei den Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstags. Denn neben dem gestern im AppStore erschienenen Soccer Sumos (AppStore) sind in den vergangenen Stunden noch einige weitere Fußball-Spiele für iOS neu im AppStore erschienen. Aber natürlich gibt es auch noch viele weitere neue iPhone und iPad Spiele…

    -i21583-Pixel Cup Soccer 16 (AppStore) ist ein neues Arcade-Fußballspiel, das auf den ersten Blick Eindruck bei uns hinterlassen hat. Nähere Infos zur 2,99€ teure Universal-App folgen in Kürze.-v10623-

    -i20502-Sky Force Reloaded (AppStore) von Infinite Dreams ist ein neuer auf Hochglanz polierter Arcade-Shooter für iOS. Der Download kostet nichts.-v10624-

    -i21591-The Amazing Bernard (AppStore) von Kumkwat Entertainment ist ein neuer, toller Plattformer für iOS. Die Universal-App kostet 3,99€ und bietet 30 Level plus einen Endlos-Modus.-v10620-

    -i21609-Human Resource Machine (AppStore) ist das neue Spiel des Entwicklers von World of Goo (AppStore). Die Universal-App kostet 4,99€.-v10621-

    -i20643-Ein rundenbasiertes Strategiespiel im Wilden Westen erwartet euch in Lost Frontier (AppStore) von Mika Mobile. Die Universal-App kostet 2,99€.-gki20643-

    -i20818-Mit Noodlecakes geht es in die Tiefe – im neuen Dig Deep (AppStore). Das Mining-Game kostet als Universal-App 0,99€.-v10622-

    -i21610-Nonstop Knight (AppStore) ist ein neues Action-RPG von flaregames. Der Download der Universal-App ist kostenlos möglich.-gki21610-

    -i21603-Um kämpfende Würste geht es in Sausage Legend (AppStore). Sieht ziemlich durchgeknallt aus, der Gratis-Download.-v10618-

    -i21592-Blocky Soccer – Endless Arcade Runner (AppStore) von Full Fat ist ein weiteres Fußballspiel vom heutigen Spiele-Donnerstag. Gratis-Download.-v10616-

    -i21595-Mit Goal Finger (AppStore) gibt es noch ein Fußballspiel, diesmal von GlobZ und wieder ein Gratis-Download.-gki21595-

    -i21593-Indie-Entwickler Colin Lane ist mit seinem neuen Spiel Board 2 Death (AppStore) am Start. Das Leben als Skater in diesem Arcade-Gratis-Download ist gefährlich…-gki21593-

    -i21596-Nicht Fußball, sondern Hockey steht in Hockey Clicker (AppStore) von Naquatic, einem Clicker-Game als Gratis-Download, im Mittelpunkt.-gki21596-

    -i21604-Rasant schnell durch eine Röhre fliegen könnt ihr in Speed Tube Racer (AppStore) von Briogames. Die Universal-App kostet 0,99€.-gki21604-

    -i21608-„A golf-pinball-labrynth-pong hybrid with a Swiss design aesthetic“ ist Wände und Bälle (AppStore) von The Frosty Pop Corps. Gratis-Download.-gki21608-

    Weitere neue iOS-Spiele:
    -i21614-
    -i21590-
    -i21594-
    -i21597-
    -i21598-
    -i21599-
    -i21600-
    -i21601-
    -i21602-
    -i21605-
    -i21607-
    -i21612-
    -i21611-

    Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Pixel Cup Soccer 16“, „Sky Force Reloaded“, „The Amazing Bernard“, „Lost Frontier“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Take It Easy

    Es ist Rätsel, Knobelei und Spiel! Es ist all das und noch viel mehr! Es ist Bingo mit Strategie! Platziere deine Steine auf dem Brett, einen nach dem anderen. Um Punkte zu erhalten, versuche fortlaufende Farbreihen von der gleichen Farbe vom einen zum anderen Rand zu bilden. Aber ein falscher Stein und die ganze Reihe ist futsch. Es wird immer schwieriger, da sich die Anzahl der freien Flächen auf deinem Brett – und damit auch deine Auswahlmöglichkeiten – verringern. Denn sobald ein Stein platziert wurde, kann er nicht mehr bewegt werden!

    Take It Easy ist ein einfaches, aber dennoch überraschend süchtig machendes und anspruchsvolles Spiel, das dir endlose Stunden Spielspaß bringt.

    Features:

    • Drei unterhaltsame Spielmodi zur Auswahl:

    – Klassikmodus: führt dich in das Spiel ein, mit dem alles begann.

    – Rätselmodus: testet deine Fähigkeiten mit 140 spaßigen und durchdachten Rätseln. Du wirst noch im Schlaf Steine austauschen.

    – Fortlaufender Modus: Stelle dich 30 Stufen unterschiedlicher Herausforderungen. Schließe alle 30 Stufen ab, bevor die Zeit abläuft!

    • Mehrspieler-Modus lokal und online: Tritt gegen einen Freund an. Oder gegen bis zu 4 Spieler auf einem einzigen iPad! Oder spiele mit Freunden auf der ganzen Welt über das Game Center!

    • Vergleiche deine Highscores mit denen deiner Freunde und Spielern auf der ganzen Welt. Schaffst Du es einen angesehenen Platz auf der Take-It-Easy-Bestenliste zu ergattern?

    • Über 40 verschiedene Erfolge: Erhalte Punkte, um auf Platz 1 zu gelangen!

    • Atemberaubende hochauflösende Grafik!

    • Bereits über zwei Millionen Fans lieben das preisgekrönte Brettspiel.

    WP-Appbox: Take It Easy (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Bericht: Internationale Ausweitung von Apple Pay tut sich schwer

    Früher oder später wird Apple Pay auch nach Deutschland und andere europäische Länder kommen. Wann dies genau der Fall sein wird, muss sich allerdigns noch zeigen. Betrachtet man den Markt für Apples mobilen Bezahldienst außerhalb der USA allerdings, scheint die Akzeptanz und die Nutzung weit hinter der in Nordamerika zurückzuliegen, wie Reuters aktuell berichtet. Demnach mache die internationale Nutzung gerade einmal 2% der weltweiten Transaktionen aus. In 2015 wurde dabei ein Gesamtvolumen von 10,9 Milliarden US-Dollar über Apple Pay abgewickelt, ein Großteil davon in den USA. Vergessen darf man dabei natürlich nicht, dass die internationale Ausweitung des Dienstes auch erst in eben jenem Jahr begann. Inzwischen ist Apple Pay neben den USA auch in Großbritannien, China, Kanada, Australien und Singapore verfügbar.

    Allerdings tut sich Apple Pay in den Ländern außerhalb der USA offenbar schwerer als geglaubt, Fuß in den jeweiligen Märkten zu fassen. In China ist hierfür unter andere, die Konkurrenz zu bereits bestehenden Zahlmethoden von Alibaba und Tencent verantwortlich. So sollen sich die chinesischen Nutzer unter anderem darüber beschweren, dass Apple Pay nicht reibungslos mit WeChat, dem Bezahldienst von Tencent zusammenarbeitet. In Großbritannien und Australien macht die große Verbreitung und Akzeptanz von kontaktlosen Bezahlkarten Apple Pay zu schaffen, wie der Juniper Research Analyst Windsor Holden Reuters gegenüber zu Protokoll gab. Hier sei viel Überzeugungsarbeit notwendig, um die Kunden von einem Wechsel zu Apple Pay zu bewegen. Zudem muss sich Apple auch mit Widerständen bei den Banken auseinandersetzen, die entweder nicht mit Apples gefordertem Anteil an den Transaktionen einverstanden sind oder ihre eigenen kontaktlosen Bezahlmethoden fördern wollen.

    Auch wenn Apples für Apple Pay verantwortliche Vizepräsidenten erst kürzlich zu Protokoll gab, Apple Pay möglichst schnell in weitere internationale Märkte bringen zu wollen, könnte es also noch eine Weile dauern, bis dies auch hierzulande der Fall sein wird.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Ferien-Kalender

    Der Schulferien-Kalender für Deutschland mit vielen Funktionen und PDF-Ausgabe und jetzt mit iCloud-Synchronisation/Backup. Neben detailierten Übersichten bietet Ihnen dieser Ferienkalender die Möglichkeit, Ihren eigenen Kalender mit den Ferien, Feriendichte und Feiertagen für Ihr Bundesland als PDF-Datei zu downloaden und per E-Mail zu versenden. Ebenso können persönliche Urlaubszeiten abgespeichert und in der PDF-Datei als markiertes Datum angezeigt werden.

    – Für alle Ferien- und Feiertagstermine gibt es jetzt unbegrenzt automatische Updates. Sobald neue Schulferientermine bekannt sind, startet ein Daten-Update im Hintergrund. Ansonsten läuft die App natürlich auch ohne Internetverbindung.

    – Ferien-Überblick: Grafische Übersicht der Ferien und Feiertage (auf dem iPad stehen zusätzlich die eigenen Urlaubstermine).

    – Ferien-Termine: Übersicht aller Ferientermine in klassischer Tabellenform. Feiertage und Schulferien für Ihr Bundesland können wahlweise später in der PDF-Datei dargestellt werden.

    – Demnächst: Wann sind die nächsten Termine? Alle Ferientermine, Feiertage und persönlichen Termine in chronologischer Reihenfolge sortiert. Eigene Urlaubszeiten können auch hier geändert werden.

    – Meine Termine: Persönliche Urlaubs-Termine und ganztägige Ereignisse können hier eingetragen und mit Farben (zwölf zur Auswahl) versehen werden. Auf Wunsch können diese später in der PDF zusammen mit den Feriendaten dargestellt und per E-Mail versendet werden. Auf dem iPad werden die eigenen Termine zusätzlich auch in der Ansicht „Überblick“ angezeigt.

    – Mit PDF-Funktion: Sie können von allen Terminen (Ferien, Feiertage, persönliche Termine) einen PDF-Kalender erstellen und diesen per E-Mail versenden und ausdrucken. Es können die Daten von bis zu zwei Bundesländern dargestellt werden.

    – Ferien-Dichte: Übersicht der Feriendichte in Deutschland. Wieviele Bundesbürger haben jetzt Schulferien bzw. einen arbeitsfreien Tag (Feiertage).

    – iCloud-Synchronisation! (ab iOS 5)
    Im App-Menü „Einstellungen“ können Sie die iCloud-Synchronisation einschalten. Nun werden Ihre Urlaubstermine dieser App auf Ihrem iPhone und iPad automatisch synchronisiert. Wichtig: Auf allen Geräten muss die Funktion iCloud-Sync eingeschaltet sein. Feriendaten in dieser App werden ausschließlich mit iCloud (ab iOS 5) synchonisiert. Daten werden nicht mit iCal synchonisiert.

    – Auf dem iPhone und iPod Touch ist die App für das Hochformat konzipiert worden. Beim iPad passen sich alle Seiten beim Drehen dem Hoch- oder Querformat automatisch an.

    WP-Appbox: Ferien-Kalender (Kostenlos, App Store) →

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    1. Previev von Swift 3.0, 5K Thunderbolt-Display vor Start

    Apple hat die erste Preview für seine neue Programmiersprache Swift in Version 3.0 veröffentlicht.

    Kurz vor der WWDC gibt es für die Open Source Software neue Optionen und Optimierungen. Apple will vor allem die Evolution auf den Weg bringen.

    Snapshots findet Ihr auf der offiziellen Seite, sie müssen dann direkt in Xcode integriert werden. Noch dieses Jahr dürfte die finale Version erscheinen, im Gesamtpaket mit Xcode 8.

    Swift Ansicht MacBook

    Und noch ein Snippet zu den Thunderbolt-Displays von Apple, deren Lagerbestände wie gemeldet schwinden. 9to5Mac verbreitet aktuell Infos zum möglichen Nachfolger. Neben einer 5K-Auflösung (5120 x 2880 p) wird Apple dem neuen Produkt wohl eine eigene Grafikkarte spendieren, die man offenbar ins Display einbaut.

    Das Display dürfte über einen mit Thunderbolt 3 kompatiblen USB-C Port verfügen, es soll auch abwärtskompatibel sein. Am 13. Juni wissen wir mehr. Dann steigt das seit heute Abend offizielle Apple-Event.


    -w-
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Nifty MiniDrive for Macbooks for $33

    Conveniently Add Up to 200GB of Storage to Your Macbook without a Bulky Hard Drive
    Expires July 01, 2016 23:59 PST
    Buy now and get 15% off



    KEY FEATURES

    Finally, you can dump that clunky USB drive floating around your backpack. A MicroSD card adapter that seamlessly plugs into your MacBook, the MiniDrive integrates with Time Machine to add up to 200 GB of extra space to store important files. You won't have to carry cumbersome storage devices anymore, simply plug in MiniDrive and you're good to go. "In an age of Wi-Fi cameras and mostly cramped SSD storage, they’re a great little addition to any Mac notebook setup." - TechCrunch
      Perfect coloring & shaping attach seamlessly to your computer Daily back-up options can automatically back up files while your MiniDrive is present MicroSD cards up to 200 GB are compatible w/ MiniDrive
    This is for the Nifty Minidrive for 13" MacBook Air. For other options, view drop-down above! Note: No MicroSD card included

    PRODUCT SPECS

      Material: Aluminum Capacity: Adaptable up to 200 GB
    Compatibility:
      13" MacBook Air Works with any brand MicroSD card (up to UHS-I only) For compatibility, refer to the following Chart
    Includes:
      Nifty Minidrive for 13" MacBook Air
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    All-Level Python Programming Bundle for $19

    Go From Beginner to Expert w/ 32 Hours of Comprehensive Training in One of the Web's Most Popular Back-End Languages
    Expires August 01, 2016 23:59 PST
    Buy now and get 99% off
    Beginner Python Programming


    KEY FEATURES

    So you missed that Computer Programming course you always meant to take in college. Thankfully, the Internet is a magnanimous place, and here's your opportunity to take your first steps into programming by learning Python, an extensive language used in web and video game development, building graphic user interfaces, and much more. Widely considered to be one of the easiest programming languages to learn, Python will give you a great foundation to jump into other languages and grab an advantage on the career ladder.

      Access 16 lectures & 7 hours of content 24/7 Understand the grammar of Python programming, which can also be applied to other languages Learn how to plan & organize code for computer programs Create your first program & learn how to debug it Discover functions, variables, loops, dictionaries & more useful Python tools Introduce yourself to object-oriented programming

    PRODUCT SPECS

    Details & Requirements

      Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

    Compatibility

      Internet required

    THE EXPERT

    iCoursetraining specializes in technology training courses by providing online classes for students of all skill levels and experience with busy schedules. Our online classes allow students to take courses at their own pace and schedule with step by step tutorials. Our courses offer high quality video based training presented in an easy to learn format. For more details on this course and instructor, click here.
    Advanced Python Programming


    KEY FEATURES

    The average salary of the professional Python programmer is $107,000. Not too shabby. Companies like Amazon, Instagram, and YouTube include Python in their web platform development, and its ability to function with many other languages makes it extremely useful to large-scale programmers. It's never too late to start a career in coding, or to learn how to build websites and apps for yourself, which means this advanced course is an excellent asset.

      Access 16 lectures & 7 hours of content 24/7 Learn advanced uses of loops, dictionaries, lists & many more Python tools Write a Graphic User Interface (GUI) in Python Understand how to use Python w/ Common Gateway Interface scripts to interface between web servers & executable programs Discover advanced graphics & multimedia creation Create two projects to implement your Python knowledge

    PRODUCT SPECS

    Details & Requirements

      Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: advanced

    Compatibility

      Internet required

    THE EXPERT

    iCoursetraining specializes in technology training courses by providing online classes for students of all skill levels and experience with busy schedules. Our online classes allow students to take courses at their own pace and schedule with step by step tutorials. Our courses offer high quality video based training presented in an easy to learn format. For more details on this course and instructor, click here.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    CarLock Anti-Theft System & 1-Yr Subscription for $114

    More Than an Anti-Theft System: This Device & App Will Find Your Car in a Parking Lot, Track Mileage & More
    Expires September 01, 2016 23:59 PST
    Buy now and get 45% off




    KEY FEATURES

    Every car has an alarm, but how much does that really help if you're not nearby when your car is broken into? With CarLock, you'll be connected to the CarLock Cloud 24/7 so if anything does happen to your car, you'll know instantaneously. Beyond security, CarLock integrates with your car to monitor your battery life, track routes and mileage, and notify you of harsh driving when a young driver is behind the wheel.
      Device plugs directly into your car's OBD connector & connects to the CarLock Cloud 24/7 notification & tracking capabilities alert you of break-in or theft Auto-notification of your emergency contact triggers in the case of a car crash Car battery health check alerts you if your battery is running low Notification of harsh acceleration & breaking keeps you in line Logging function keeps track of your routes & mileage Real-time location updates make it easy to find your car in a large parking lot
    Note: Many insurance providers offer premium reductions for CarLock users, so check with your insurance provider if you're eligible!

    PRODUCT SPECS

    Details & Requirements

      Motion sensor GSM antenna GPS antenna Backup battery
    Includes:
      CarLock Anti-Theft Device 1 year subscription to CarLock

    Compatibility

      App available for Android or iOS To check your car's compatibility, click here.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Hole in 3

    Sie sind weit über 30 und haben von Ihrem «inneren» Arzt tägliche Dosen Gin Tonic und sonstige Spirituosen verschrieben bekommen? Wenn Sie jetzt noch leidenschaftlicher Golfer sind, haben wir das Richtige für Sie. Den neuen elektrischen Drink Caddie. Mit dieser sportlichen Zapfanlage – im Look eines herkömmlichen Drivers und mit einem Fassungsvermögen von guten 1,5 Litern – können Sie unbemerkt Ihren Alkoholpegel auf einem gesellschaftsfähigen Niveau halten.

    Drink Caddie

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple veröffentlicht erste Vorabversion von Swift 3.0

    Bereits vor einigen Wochen nannte Apple einige Details zur kommenden Version 3.0 der Programmiersprache Swift. Nun hat das Unternehmen eine erste Vorabfassung von Swift 3.0 zum Download bereitgestellt.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Google schließt 15 Sicherheitslücken im Web-Browser Chrome

    Google hat dem Web-Browser Chrome ein Update (69 MB, mehrsprachig) spendiert.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Gerücht: Neuer Apple-Bildschirm mit 5K-Auflösung und integrierter Grafikkarte?

    Eineinhalb Wochen vor Beginn der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco herrscht in der Gerüchteküche Hochbetrieb. Nachdem zuletzt hauptsächlich über neue Versionen von OS X und iOS diskutiert wurde, rückt nun Apples Thunderbolt Display in den Fokus der Spekulationen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    Folgen: 
    XING
    Teilen: