Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

347 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

1. Juni 2016

TeamViewer: Dienst soll von Hackern übernommen worden sein, Anbieter dementiert

TeamViewer-OS-X

Merkwürdige Informationen erreichen uns aktuell rund um TeamViewer. Das Fernwartungstool soll von Hackern übernommen worden sein.

Auf Reddit melden sich zahlreiche Betroffene die berichten ihre Rechner seien via TeamViewer übernommen und dann für Zahlungen und anderes missbraucht worden.

TeamViewer selber spricht auf Twitter nur davon, dass man Probleme in einzelnen Regionen habe und dem nachgehe. Fakt ist, dass der Dienst heute Mittwoch nur sehr schwer erreichbar war. Teilweise waren keine Verbindungen möglich.

Das soll inzwischen behoben worden sein. Problematisch sind die Aussagen der Benutzer welche auf Reddit detailliert schildern und mit Screenshots belegen was ihrem Rechner passiert ist.


TeamViewer bleibt aktuell dabei keinerlei Sicherheitsprobleme zu haben. Trotzdem scheinen die DNS Einträge von TeamViewer heute angepasst worden zu sein. Von wem ist bisher nicht klar.

Es muss nicht sein, dass gleich der TeamViewer Dienst komplett gehacked wurde. Möglicherweise hängen die Probleme der Reddit Benutzer auch mit einem Trojaner zusammen welcher aktuell die Runde macht und dabei eine TeamViewer Session eröffnet:

A Trojan for Microsoft Windows that is spread by Trojan.MulDrop6.39120. The Trojan’s main payload is incorporated into the avicap32.dll library. Trojan.MulDrop6.39120 runs TeamViewer that automatically loads the library to the computer’s memory. All lines, imports, and functions of TeamViewer’s process are actively implemented by this malicious library. The most critical parts of the Trojan’s code are encrypted with base64 and RC4.

When running, the Trojan removes the icon of TeamViewer from the Windows notification area and disables error reporting. BackDoor.TeamViewer.49 also intercepts calls for some system functions to hide the TeamViewer window.

So oder so empfehle ich TeamViewer erstmal zu deaktivieren bis klar ist was hier genau passiert ist. (via Caschy)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri soll künftig nicht nur hören, sondern auch sehen können

Gerüchten zufolge arbeitet Apple seit einiger Zeit an einem Lautsprecher, der mit der Sprachassistentin Siri bestückt, auch eine Schnittstelle zum Smart-Home-System HomeKit enthalten soll. Die sogenannte "Siri-Box" stünde damit in direkter Konkurrenz zu dem in den USA bereits erhältlichen Amazon Echo und dem kürzlich vorgestellten Google Home.

Mit diesen Produkten wäre ein Teil der schon immer faszinierenden und futuristischen Welten aus Film und Fernsehen in den Wohnzimmern angekommen. Wer...

Siri soll künftig nicht nur hören, sondern auch sehen können
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016 Keynote am 13. Juni 2016.

Bill Graham Civic Auditorium

hat nun offiziell zur WWDC 2016 Keynote eingeladen. Los geht’s mit der Keynote im historischen Bill Graham Civic Auditorium. Dort sollen all die Entwickler und geladenen Journalisten mehr über die Zukunft von , , , und erfahren.

Was darf man erwarten?

Nun, die Gerüchteküche hat wieder einige Menüs welche serviert werden können. Unter anderen könnte das nächste OS X neu unter vermarktet werden. Natürlich wird auch eine Vorschau auf das im Herbst erscheinende iOS 10 erwartet. Siri soll verbessert und in OS X verbaut worden sein aber auch mit einem für die Entwickler ausgestattet werden, soll eine Überarbeitung erhalten haben, neue sind im Anmarsch und passend dazu wären auch ein neues Thunderbolt Display nicht verkehrt.

Man darf aber nicht vergessen, die ist in erster Linie von Apple für die Entwickler. Es geht weniger um Hardware, sondern um Software. Es geht darum wie all die Entwickler noch bessere Programme für die Apple-Welt entwickeln können.

Auf welche Features wartest Du in iOS und macOS, allenfalls watchOS und tvOS?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display: Lagerbestände sinken vor WWDC

Schon mehrmals ist es in der Vergangenheit vorgekommen, dass die Lagerbestände des Thunderbolt Displays gesunken sind und Gerüchte rund um ein Refresh die Runde machten. Passiert ist das bisher aber nicht - überfällig wäre ein Update aber schon. Das aktuelle Modell ist bereits seit fünf Jahren erhältlich. Nun, nur wenige Wochen vor der WWDC, schwinden die Lagerbestände bei einigen Apple Stores in den USA, Europa und Australien erneut.

Kein Retina-Display, kein USB 3.0 und ein veraltetes...

Thunderbolt Display: Lagerbestände sinken vor WWDC
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDroplinks aus Deutschland könnte Dropbox ersetzen

Cloud basierter Speicher ist heutzutage eine feine Sache. Dokumente und Daten aller Art lassen sich so bequem auf vielen Geräten verwalten. Der bekannteste Anbieter ist zweifelsohne die amerikanische Firma Dropbox. Die könnten nun Konkurrenz aus Deutschland bekommen.

Große und umfangreiche Dokumente zu teilen, ist schon immer ein Problem gewesen. E-Mail als Verteilweg scheidet in den meisten Fällen aus, weil es hier streng limitierte Größen gibt. Andere...

iDroplinks aus Deutschland könnte Dropbox ersetzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Preview von Swift 3.0

Schon im Vorfeld zur WWDC hat Apple offenbar bereits am gestrigen Abend die erste Preview für seine neue Programmiersprache Swift in Version 3.0 veröffentlicht. Damit einhergehend ziehen erneut diverse Verbesserungen und neue Möglichkeiten für Entwickler in die Open Source Programmiersprache ein, die auch zum Entwickeln von Apps für iOS, die Apple Watch, das Apple TV und den Mac genutzt werden kann. Als Hauptziel gibt die Swift-Evolution Seite auf GitHub an, die Sprache in der neuen Version weiter zu verfestigen und ihre Evolution vorantreiben zu wollen. Dabei werden sich auch einige Dinge ändern. Die Abwärtskompatibilität zu früheren Versionen soll jedoch weitestgehend gewahrt bleiben.

Interessierte Entwickler können sich einen aktuellen Snapshot auf der Swift Snapshots Webseite herunterladen und direkt in Xcode integrieren. Vermutlich werden die auf der WWDC verteilten neuen Betaversionen von Xcode dies bereits von Haus aus mitbringen. Die finale Version der dritten Ausbaustufe von Swift soll dann später in diesem Jahr, vermutlich gemeinsam mit Xcode 8 erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Neues 5K Thunderbolt-Display mit eigener Grafikkarte

Knapp fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass das Apple Thunderbolt Display das damalige 27 Zoll LED Cinema Display abgelöst hat. Es ist nicht übertrieben, wenn wir behaupten, dass das Gerät ein Update verdient hat. Wenige Tage vor dem Beginn der WWDC keimt neue Hoffnung auf, dass wir in Kürze ein neues 5K Thunderbolt Display erleben.

apple_thunderbolt_display

Spendiert Apple dem 5K Thunderbolt-Display eine eigene Grafikkarte?

Seit gestern und somit wenige Tage vor der WWDC Keynote zeichnet sich ab, dass die Lagerbestände des aktuellen Apple Thunderbolt Display sehr niedrig sind. Neue Geräte sollen nicht auf dem Weg in die Apple Stores sein. Ein Zeichen dafür, dass eine neue Generation bevorsteht?

Den Kollegen von 9to5Mac ist zu Ohren gekommen, dass Apple an einem neuen 5K Thunderbolt Display mit einer Auflsöung von 5120 x 2880 Pixel arbeitet. Weiter heißt es, dass Apple den neuen 5K Thunderbolt Displays eine eigene Grafikkarte verpassen wird. Auf den ersten Blick mag dies komisch klingen, auf den zweiten Blick könnte dies jedoch sinnvoll erscheinen.

Dem Informanten zufolge möchte Apple das 5K Thunderbolt Display mit so vielen Macs wie möglich kompatibel machen. Aufgrund der Auflösung von 5120 x 2880 Pixeln bedarf es einer leistungsstarken Grafikkarte, die nicht alle Macs an Bord haben. Apple möchte MacBooks so dünn wie möglich gestalten und verzichtet dafür bei vielen Modelle  auf eine diskrete Grafikkarte. Die Grafikkarte im 5K Thunderbolt Display könnte die Aufgabe übernehmen. Je nachden, was für ein Mac angeschlossen wird, entscheidet OS X, welche Grafikkarte genutzt wird.

Fraglich ist, wie das Display mit dem Mac verbunden wird. USB-C mit integriertem Thunderbolt 3 scheint die wahrscheinlichste Variante. Klingt spannend und wie eingangs erwähnt, ist das Update für das Thunderbolt Display überfällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Apple lädt zur Keynote am 13. Juni

WWDC-2016-San-Francisco

Am 13. Juni startet Apple die jährliche Entwicklerkonferenz WWDC.

Beginnen wird die Veranstaltung mit einer Keynote an welcher Apple CEO Tim Cook wohl einige Neuigkeiten verkünden wird. Die Einladungen wurden heute an die Medien verschickt.

Stattfinden wird das Event dieses mal im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco.

Themen der Keynote dürften iOS 10, Mac OS 10.12. (ehemals OS X) und wohl auch eine stark erweiterte Funktionalität von Siri sein. In den letzten Tagen mehrten sich aber auch die Gerüchte, dass eventuell ein komplett erneuertes MacBook Pro vorgestellt wird.

Ich werde euch am 13.6. ausführlich über die Neuigkeiten aus San Francisco informieren und wir werden wohl auch wieder eine Sondersendung des Apfelfunk Podcasts produzieren. (via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Problem mit iCloud, Bibliotheken und Songs weg

Zahlreiche Nutzer von Apple Music haben zur Stunde mit einem Problem zu kämpfen.

Die iCloud-Musikbibliothek nimmt sich eine Auszeit bzw. sorgt sie für kuriose Fehlermeldungen. So berichten Nutzer mit Abo, dass sie nach dem Start der Musik-App aufgefordert werden: „Join Apple Music“, obwohl sie längst ein Abo besitzen.

Potsdamer Platz Apple Music 2

Wieder andere User melden in sozialen Netzwerken, ihre Bibliothek sei nach dem Ausloggen komplett verschwunden. In manchen Fällen soll es helfen, Apple Music komplett zu schließen und wieder zu öffnen, in anderen Fällen klappt das aber nicht.

So berichtet der US-Blogger Zac Hall über diverse Fehler, auch einige seiner nicht lokal gespeicherten Lieder seien nicht streambar. Auch Pop-up-Fenster a la „Unable to connect to iCloud Music Library“ tauchen auf.

Apples Systemstatus-Seite weist offiziell keine Probleme aus: „Es sind zur Zeit keine Probleme bekannt“, heißt es dort.

Habt Ihr ein Abo für Apple Music? Eure generellen Erfahrungen mit dem Dienst?


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Berichte über neues Thunderbolt Display mit integrierter Grafikkarte

Kürzliche Berichte über knapper werdende Lagerbestände beim Thunderbolt Display in den Apple Retail Stores haben der Hoffnung Nahrung gegeben, dass demnächst ein Update des zuletzt im September 2011 aktualisierten Geräts in den Startlöchern stehen könnte. Die Kollegen von 9to5Mac haben hierzu bereits erste Informationen in Erfahrung bringen können und erwarten in der Tat demnächst eine neue Version des externen Displays. So soll das neue Thunderbolt Display offenbar in der Tat wie erwartet über dieselbe 5K-Auflösung verfügen, wie das Display im iMac-Pendant. Dies entspräche dann also einer Auflösung von 5.120 × 2.880 Pixeln. Soweit so gut. Wirklich spannend wird es allerdings bei einer komplett neuen Spezifikation. So soll Apple dem Gerät eine eigene, externe Grafikkarte spenideren, die direkt in das Display eingebaut ist. Hiermit möchte Apple angeblich eine möglichst hohe Kompatibilität mit so vielen Macs wie möglich sicherstellen. Schließlich ist schon eine Menge Rechenpower notwendig, um ein 5K-Display befeuern zu können.

Gerade im Hinblick auf Apples Politik, seine MacBooks möglichst schlank und leicht zu designen, sind starke GPUs in den Notebooks selbst nur schwer zu realisieren. Eine externe Grafikkarte im Display selbst könnte dieses Dilemma elegant umgehen. Also wird man künftig wohl auf diese Lösung setzen, statt die GPUs direkt in den Macs zu verbauen. Die hierfür benötigten Technologien wird Apple in OS X integrieren, was für einen reibungslosen Ablauf beim Verbinden eines 5K Thunderbolt Displays sorgen soll. Der Mac soll dann entscheiden können, ob er seine eigene GPU oder die des angeschlossenen Displays verwenden möchte.

Auf Seiten der Hardware dürfte sich die Unterstützung zunächst auf die neuesten Mac-Modelle beschränken, da das Display wahrscheinlich nur über einen mit Thunderbolt 3 kompatiblen USB-C Port angeschlossen werden kann. Allerdings soll das neue Thunderbolt Display auch abwärtskompatibel sein - dann allerdings nur in der Standardauflösung des angeschlossenen Macs. Ansonsten soll die Displaytechnologie weitestgehend der im iMac entsprechen, also über einen DCI P3 Farbraum verfügen. Hinsichtlich des Designs konnten die Kollegen noch keine Informationen ergattern. Ebensowenig übrigens, wie auch zur geplanten Veröffentlichung. Die nahende WWDC wäre eine gute Gelegenheit. Vielleicht wartet Apple aber auch, bis OS 10.12 und die neuen MacBooks auf dem Markt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook denkt über Verschlüsselung für Messenger nach

Mit Datenschutz lässt sich derzeit gute PR erzeugen und das ist etwas, das auch Facebook gerne hätte. Deshalb denkt das Unternehmen darüber nach, eine Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung in den Facebook-Messenger einzubauen – wenn auch optional.

Verschlüsselte Botschaften

Bei iMessage war es von Anfang an so, bei WhatsApp erst seit Kurzem (flächendeckend), bei Facebook derzeit noch gar nicht. Die Rede ist von verschlüsselten Nachrichten, sodass nur die Teilnehmer einer Konversation mitlesen können, nicht aber andere neugierige Augen oder der Betreiber.

Wie The Guardian berichtet und sich dabei auf Quellen, die „dem Projekt nahestehen“, beruft, soll sich auch Facebook überlegen, eine optionale Verschlüsselung für alle über den Facebook Messenger geschickten Nachrichten anbieten zu wollen. Wie auch schon bei anderen Nachrichtendiensten soll die Verschlüsselung Ende-zu-Ende verschlüsselt sein.

Verschlüsselungstechnologien haben neuen Aufwind bekommen, seit sich das FBI öffentlich mit Apple wegen der Entschlüsselung eines iPhones angelegt hat. Seither haben viele IT-Unternehmen sich auf die Seite von Apple gestellt. Tim Cook hatte in einem offenen Brief betont, dass der Schutz der privaten Daten wichtig sei und man deshalb weiter für den Datenschutz kämpfen werde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2017er iPhone mit Curved OLED-Display?

Die Präsentation des 2017er iPhone liegt zugegebenermaßen noch über ein Jahr in der Zukunft. Nichtsdestotrotz gibt es schon jetzt verschiedene Gerüchte, in welche Richtung sich das iPhone 8 (?) sich bewegt und welche größeren Veränderungen Apple vornehmen wird. Am heutigen Tag dreht es sich um das Display des iPhone 8.

galaxys7edge

iPhone 8 mit Curved OLED-Display?

Es heißt, dass Apple den iPhone Produktzyklus verlängert und nur noch alle drei Jahre größere Updates veröffentlicht. Dies passt zu den Gerüchten, dass sich das Design des iPhone 7 nur etwas vom iPhone 6S unterscheidet. Im kommenden Jahr könnte Apple beim iPhone 8 wieder größere Akzente setzen und zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum ein paar größere Veränderungen in der Pipeline haben.

Eine dieser Veränderungen könnte im Display des Gerätes liegen. IHS Analyst Kevon Wang geht davon aus, dass Apple beim 2017er Modell des iPhone auf ein Curved Display setzt, welches an der linken und rechten Seite des Gerätes gebogen ist. Das Ganze erinnert ein wenig an das Vivo XPlay 5 oder Samsung Galaxy S7 Edge.

Die Gerüchte rund um ein OLED-Display beim 2017er iPhone sind nicht neu und sind in den letzten Wochen immer mal wieder aufgetaucht. Genaue Details nannte Wang jedoch nicht. Zu diesem frühen Zeitpunkt sollten Gerüchte zum iPhone 8 in jedem Fall mit Vorsicht genossen werden. Bis zur tatsächlichen Vorstellung des Gerätes im Herbst 2017 kann und wird noch viel passieren. Zu den weiteren Gerüchten des 2017er Modells gehören, dass Apple auf ein ins Display eingelassenen Touch ID Button setzen wird. (via PhoneArena)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohnenvideo zeigt Solarzellen und Sonnensegel auf dem Apple Campus 2

Apple wird vermutlich Ende 2016 seinen neuen Hauptsitz Apple Campus 2 eröffnen, aber noch sind die Bauarbeiten auf dem riesigen Areal im vollen Gang. Ein Drohnenvideo zeigt, dass nun fast alle Glasflächen am untertassenförmigen Hauptgebäude eingesetzt wurden und Solarzellen verlegt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Quality and Pollution Measurement – Anzeigen von Werten für Luftqualität und Luftverschmutzung

Air Quality and Pollution measurement liefert zuverlässige Werte über Feinstaubbelastung und Luftverschmutzung in Echtzeit an und ermöglicht es potentielle gesundheitliche Bderohungen der Gesundheit zu erkennen. Die Werte werden von vetrauenswürdigen Messstationen auf der ganzen Welt erfasst und regelmässig aktualisiert.

Überprüfen Sie die Luftqualität ihres momentanen Aufenthaltsortes und beugen Sie gesundheitlichen Risiken vor!

Mit Air Quality Index erhalten Sie Informationen über die Luftverschmutzung von überall auf der Welt, zuverlässig geliefert von vertrauenswürdigen Messstationen.

Die Messungen werden als PM2.5 Werte angezeigt, und sind sowohl auf der Karte wie auch in der Liste farbig codiert, entsprechend dem damit verbundenen gesundheitlichen Risiko.

Informationen über Luftqualität und Luftverschmutzung sind wichtig zur Überprüfung Ihrer Lebensqualität!

Wenn Sie joggen gehen, oder wenn sie ein Picknick planen, oder nur schon wenn Sie sich berufsbedingt im Freien aufhalten müssen, ist es wichtig über Feinstaubbelastungen und den Zustand der Luft BEscheid zu wissen, um die gelpanten Aktivitäten entsprechend anzupassen und so unnötige gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Diese App liefert Ihnen die grundlegenden Informationen in Bezug auf Feinstaubbelastungen und Luftqualität als PM2.5 Werte!
Kein unnötiges Browsen und Navigieren mehr durch unzählige Seiten bis Sie endlich die relevanten MEsswerte für Ihre Gegend gefunden haben, diese App übernimmt das für Sie!

Daten über Luftqualität und Feinstaub werden von folgenden Ländern und Regionen gesammelt und angezeigt:
(Diese Liste ist nicht vollständig, die App wird ständig erweitert und neue Messtationen werden hinzugefügt)

-> China
-> USA
-> Hong Kong
-> Taiwan
-> Thailand
-> Malaysia
-> Singapur
-> Indien
-> Japan
-> Südkorea
-> Mongolei
-> Europa

Sämtliche Werte für Feinstaub und Luftverschmutzung werden sowohl auf der Karte und in einer Liste angezeigt. Zwecks besserer Übersicht sind die Werte entsprechend dem gesundheitlichen Risiko farbig codiert und erlauben so einen schnellen Überblick über allfällige Risiken.

Eigenschaften:

-> Daten über Luftverschmutzung auf der Karte dargestellt
-> Daten über Luftverschmutzung als Liste dargestellt
-> Schneller Überblick über potentielle gesundheitliche Risiken dank Farbcodierung
-> Anzeige einzelner Messtationen sowohl als Liste wie auch auf der Karte

Je mehr wir über unsere Umwelt Bescheid wissen, umso besser sind unsere Möglichkeiten gesundheitliche Risiken zu vermeiden. Informationen über den Zustand der Luft unseres Wohn- und Aufenthaltsortes helfen entsprechende Aktivitäten zu planen und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Eine Konsultation dieser App ist vor der Inangriffnahme von Aktivitäten im Freien unbedingt zu empfehlen, sie erhalten schnell einen Überblick über Feinstaubbelastung und Luftverschmutzung in Ihrer Region und können allfällige gesundheitliche Risiken zuverlässig einschätzen.

WP-Appbox: Air Quality and Pollution Measurement - Anzeigen von Werten für Luftqualität und Luftverschmutzung (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst erwatet Rekord-Absätze beim iPhone in diesem Jahr...

Das diesjährige iPhone wird ein weiteres Zwischen-Upgrade, da sind sich die meisten Beobachter inzwischen einig. Dieser Umstand hält den BMO Capital Markets Analysten Tim Long jedoch nicht davon ab, für diesen Herbst einen erneuten Rakord-Absatz beim iPhone zu prognostizieren, wie Business Insider berichtet. Long beruft sich dabei vor allem auf Zahlen, die belegen, dass es derzeit eine große Anzahl von Nutzern gebe, deren iPhone bereits zwei Jahre oder älter ist. Vor allem beruht dies auf den nach wie vor üblichen 24-Monatsverträgen bei den Mobilfunkanbietern. Dem Analysten zufolge wären damit 25% der aktuellen iPhone-Nutzer für ein Update "fällig" - in absoluten Zahlen sollen dass 120 Millionen Geräte sein. Longs Zahlen belegen zudem, dass im Schnitt 17% der Nutzer jedes Jahr auf das neueste Gerät upgraden. 58% tun dies alle zwei und 22% alle drei Jahre. Nur 2% der iPhone-Nutzer behalten ihr Gerät länger als diesen Zeitraum.

Gegen diese Zahlen ist natürlich nur wenig einzuwenden. Allerdings fällt es bei der aktuell zu beobachtenden Stimmung dennoch schwer, daran zu glauben, dass Apple in diesem Jahr einen neuen Rekord auftsellen könnte, zumal der aktuelle knapp unter 75 Millionen für eine neue iPhone-Generation steht. Zudem spiegeln die Zahlen natürlich auch nicht den Einfluss wider, den die aktuell kursierenden Berichte um ein massives iPhone-Upgrade im kommenden Jahr haben könnten. Basierend hierauf könnten viele iPhone-Nutzer ihren Umstieg noch ein weiteres Jahr hinauszögern, auch wenn sie bereits in diesem Jahr mit einem Upgrade an der Reihe wären.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Spiele: Frisch erschienen und Daumen hoch

Schon am Abend vorm eigentlichen Spiele-Donnerstag sind echte Highlights erschienen.

Für diese App sprechen wir eine Download-Empfehlung aus. Daumen hoch:

The Amazing Bernard: Als vielseitig talentierter Superheld Bernard kämpft Ihr Euch in diesem Oldschool-Actionplatformer durch 30 Level. Ihr baut dazu Plattformen, löst Rätsel und beseitigt Gegner.

The Amazing Bernard The Amazing Bernard
(2)
3,99 € (universal, 198 MB)

bernard-1

Human Resource Machine: Ein kleiner Puzzler, in dem Ihr als Boss einen Angestellten per Automationseinstellungen für eine Aufgabe programmiert. Ihr müsst also weit im Voraus denken, um die Level zu knacken.

Human Resource Machine Human Resource Machine
(1)
4,99 € (universal, 64 MB)

Sky Force Reloaded: Die neue Version des Shooters wartet mit deutlich verbesserter Grafik und vor allem neuen Flugzeugen und Powerups auf.

Sky Force Reloaded Sky Force Reloaded
(3)
Gratis (universal, 245 MB)

Star Nomad 2: Ihr erkundet in diesem Weltraum-RPG eine offene Spielwelt mit diversen Charakteren, einem Politik-System und vielem mehr.

Star Nomad 2 Star Nomad 2
(1)
7,99 € (universal, 51 MB)

Goal Finger: Fingerfußball im iOS-Stil. Im Echtzeit-Multiplayer spielt Ihr hier rundenbasiert gegen echte Gegner Fußball von oben und mit weniger Grätschen.

Goal Finger Goal Finger
(1)
Gratis (universal, 29 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: End-to-End-Verschlüsselung als Option möglich

Facebook Messenger: End-to-End-Verschlüsselung als Option möglich auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Thema Sicherheit und Privatsphäre ist durch den Aufschwung der Smartphones noch einmal deutlich stärker in den Vordergrund getreten als ohnehin schon. Dies lässt sich unter anderem daran erkennen, dass...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Facebook Messenger: End-to-End-Verschlüsselung als Option möglich erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steppy Pants: Witziges Geschicklichkeits-Game erinnert an Monty Pythons Silly Walks

Kennt überhaupt noch wer The Ministry Of Silly Walks von Monty Python? Das Gameplay von Steppy Pants hat einige Anleihen an diese witzige Art der Fortbewegung.

Steppy Pants

Steppy Pants (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, die von S! Games in den deutschen App Store gebracht worden ist. Die Neuerscheinung erfordert zur Installation mindestens 93 MB an freiem Speicherplatz auf dem iDevice sowie iOS 8.0 oder neuer, und lässt sich komplett in deutscher Sprache spielen.

Das Gameplay von Steppy Pants ist eigentlich sehr simpel gehalten: Als Passant bewegt man sich auf einem Bürgersteig voran und muss um jeden Preis verhindern, beim Gehen in Risse der Gehwegplatten zu treten. Das klingt zunächst sehr einfach, wird aber durch die Tatsache, dass man den Passanten und seine Schritte mit Fingertipps auf dem Screen selbst steuern muss, deutlich erschwert.

Die Figur setzt pro Fingertipp auf dem Display abwechselnd einen Fuß nach vorne: Dabei spielt es auch eine Rolle, wie lange man den Screen berührt. Längeres Drücken führt zu entsprechend längeren Schritten. Gutes Timing und Fingerspitzengefühl sind also unerlässlich, wenn es um das Erringen von Highscores geht. Zu lange Schritte sollte man auch nicht machen, dann gerät die Figur aus dem Gleichgewicht und fällt um – und die Partie ist beendet.

Spielfigur kann mit neuen Accessoires versehen werden

Im Verlauf des Spiels gilt es immer wieder, Checkpoints zu erreichen, ab denen dann der nächste Versuch gestartet werden kann. Ab 100 Metern zurückgelegter Distanz wird es dann richtig schwierig: Zebrastreifen mit größeren Abständen zwischen den Platten und rücksichtslose Autofahrer, die sich nicht um Passanten scheren, sind ebenfalls zu finden.

Zwischendurch gibt es zur Abwechslung regelmäßig kleine Geschenke in Münzform, die es erlauben, die Spielfigur mit neuen Designs auszustatten. So gibt es Skelette, Surfer oder Hasen, die sich gegen entsprechende Zahlung von Münzen erstehen lassen. Um sich zu finanzieren, bieten die Entwickler diese Accessoires auch per In-App-Kauf an. Erfreulicherweise gibt es allerdings keine nervigen Werbebanner in Steppy Pants, dafür aber eine Game Center-Anbindung, um die eigenen Highscores mit Freunden und der Welt teilen zu können.

Der Artikel Steppy Pants: Witziges Geschicklichkeits-Game erinnert an Monty Pythons Silly Walks erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Weitere Details zur Keynote - Livestream erwartet

Der Countdown zur diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco läuft: Apple hat heute weitere Einzelheiten zur Eröffnungsveranstaltung bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon erklärt Verkaufstopp von Apple TV und Chromecast

Amazon hat den Verkauf von Apple TV und Chromecast gestoppt, weil man darauf nicht ohne Weiteres Amazon Prime Instant Video nutzen kann – das ist soweit nichts Neues, aber nun hat sich der Amazon-Chef höchst persönlich im Interview dazu geäußert.

„Unsere Kunden erwarten den Amazon-Player“

Auf der Code Conference von Re/code hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos dazu geäußert, warum sein Unternehmen kein Apple TV und kein Chromecast mehr verkauft. Demnach sei das gar keine böse Absicht und schon gar nicht eine Unterdrückung der Konkurrenz. Schließlich verkaufe Amazon auch Roku, Xbox und PlayStation.

Jedoch sei es Amazon wichtig, dass der Prime-Video-Player auf den Geräten verfügbar ist – und zwar mit „akzeptablen Geschäftsbedingungen“. Natürlich kann man auf Wunsch auch mit Chromecast Amazon-Videos schauen, aber die Kunden erwarten, dass es einfach geht und wenn das nicht der Fall sei, dann schicken sie es zurück und sind enttäuscht – sie erwarten einfach, dass es geht.

Was allerdings „akzeptable Geschäftsbedingungen“ sind, wollte Amazon nicht beantworten. Nilay Patel von The Verge fragte nach und gab als Beispiel an, dass Apple für Amazon auf 30% der Einnahmen verzichten sollte, was Bezos aber nicht kommentierte.

Seit Oktober kann man bei Amazon kein Apple TV und kein Chromecast mehr kaufen. Für Apple TV sei bereits eine Prime-Video-App in Entwicklung, aber diese ist noch nicht fertig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: 227 Millionen verkaufte Devices 2016, Wachstum ab 2017

Apple iPhone: 227 Millionen verkaufte Devices 2016, Wachstum ab 2017 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In diesem Jahr läuft es für Apple in Bezug auf das iPhone-Segment nicht so rund wie gewünscht, unter anderem sind die Verkaufszahlen im ersten Quartal erstmals seit vielen Quartalen rückläufig...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone: 227 Millionen verkaufte Devices 2016, Wachstum ab 2017 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Beide Modelle in 256-GB-Version

Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Beide Modelle in 256-GB-Version auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Was das Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus anbelangt, hat es bereits in der Vergangenheit einige Leaks und Details zu nennen gegeben. Nun gibt es einen neuen Bericht, der...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 7 & iPhone 7 Plus: Beide Modelle in 256-GB-Version erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Boost für ProCamera, ZDF-My-View und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Großes Update für ProCamera, eine der Top-Foto-Apps im Store: GIFs und HDR wurde optimiert, das 5:4-Format wird neu bereitgestellt und es gibt jetzt ein Beleuchtungs-Boost:

ProCamera + HDR ProCamera + HDR
(13)
4,99 € (universal, 54 MB)

ProCamera Screen

Die ZDF-App wurde für die Fußball-EM (ab 10. Juni) aktualisiert. Die App zeigt Livestreams, Statistiken und News. Neu: „MyView“ präsentiert die spannendsten Szenen aller Partien aus verschiedenen Perspektiven:

ZDF-App ZDF-App
(10)
Gratis (universal, 35 MB)

Galaxy on Fire 3 Manticore erscheint im Sommer, bei Interesse könnt Ihr Euch jetzt als Beta-Tester anmelden:

Galaxy on Fire 2™ HD Galaxy on Fire 2™ HD
(303)
Gratis (universal, 642 MB)

Der amüsante Physik-Puzzler Patchmania wurde um 75 neue Gratis-Level ergänzt:

Patchmania - Ein Puzzle über die Rache der Hasen! Patchmania - Ein Puzzle über die Rache der Hasen!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 97 MB)

Dragon Blaze hat ein schönes Update bekommen. Die Drachenbrecher-Liga ist nun sowohl in Gildenschlachten als auch in der Arena verfügbar. Sie läuft getrennt von den regulären PvP-Ligen:

Dragon Blaze Dragon Blaze
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 94 MB)

Im Line Messenger findet Ihr jetzt eine verbesserte Timeline, außerdem können jetzt #Tags an Timeline-Beiträge angehängt werden:

LINE LINE
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 93 MB)

Das Action-RPG Juggernaut Wars verfügt ab sofort über ein „Clan-System“, hier könnt Ihr Euch mit Freunden zusammenschließen und neue Allianzen gründen:

Juggernaut Wars Juggernaut Wars
(5)
Gratis (universal, 75 MB)

App des Tages

Mit Stars Dash haben wir heute ein Premium-Arcade-Game zur App des Tages gekürt – alle Infos zur App hier bei uns:

Stars Dash Stars Dash
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 41 MB)

Neue Apps

Mit magentaCLOUD ist jetzt die Cloud-App der Telekom auch als Mac-App erschienen. Ausgewählten Kunden gibt die Telekom 25 GB Gratisspeicher:

MagentaCLOUD MagentaCLOUD
(13)
Gratis (3.6 MB)

The Amazing Bernard ist ein neuer Premium-Plattformer, der das Action-Genre mit einem Endless Runner vermischt:

The Amazing Bernard The Amazing Bernard
(2)
3,99 € (universal, 198 MB)

Die Macher des App-Store-Hits World of Goo melden sich mit Human Resource Machine eindrucksvoll zurück:

Human Resource Machine Human Resource Machine
(1)
4,99 € (universal, 64 MB)
World of Goo HD World of Goo HD
(190)
4,99 € (universal, 93 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote am 13. Juni (Offiziell)

Apple Keynote am 13. Juni 2016. Nun ist es ofiziell. Apple hat sich soeben zu Wort gemeldet und die zweite Keynote des Jahres für den 13. Juni terminiert. Ein paar Tage müssn wir uns somit noch gedulden, bis Apple über Neuheiten spricht.

wwdc_keynote

Apple Keynote am 13. Juni

Eigentlich war es nur noch reine Formsache. Die diesjährige Worldwide Developers Conference hatte Apple bereits für den Zeitraum vom 13. Juni bis 17. Juni angekündigt. Diese wird für gewöhnlich mit einer Keynote eröffnet und so haben wir nur noch auf die offiziellen Einladungen zu dem Event gewartet.

Nun ist es also offiziell und Apple lädt zur zweiten Keynote des Jahres und wird die WWDC am 13. Juni eröffnen. Dann werden Tim Cook, Phil Schiller, Craid Federighi und Co. auf der Bühne stehen und über Apple Neuheiten sprechen. Apple hatte bereits angekündigt, dass man über die Zukunft von iOS, OS X, tvOS und watchOS sprechen wird. iOS 10, OS X 10.12, watchOS 3 und eine neue tvOS-Version werden auf der Tagesordnung stehen.

Zudem gehen wir davon aus, dass Apple über Apple Music Neuheiten sprechen und auch Siri in den Fokus der Veranstaltung rücken wird. Apple Pay und ein neues MacBook Pro sind ebenso als Teil der Keynote denkbar. Das Event beginnt am 13. Juni um 19:00 Uhr deutscher Zeit. Wir werden per live-Ticker von der Apple Keynote berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soccer Sumos: Mehrspieler-Partyspiel von Tuokio lässt Sumo-Ringer Fußball spielen

Sucht ihr noch nach Beschäftigung in einer Runde mit Freunden? Dann werft einen Blick auf das neue Soccer Sumos.

Soccer Sumos

Soccer Sumos (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Die Anwendung kann auf iPhones und iPads installiert werden und benötigt dafür neben 66 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.1 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht, ist aber auch nicht wirklich notwendig zum Spielen.

Die Entwickler von Soccer Sumos, das Team von Tuokio, waren bereits mit ihrem Titel King of Opera (App Store-Link) sehr erfolgreich im App Store. Auch dieses neue Spiel aus ihrer Feder setzt wieder auf einfache, aber lustige Party-Action mit mehreren Spielern. Auf einem Fußballplatz kann man sich mit bis zu vier Spielern in einem 1-gegen-1- oder einem 2-gegen-2-Match beweisen.

Fünf Tore reichen zum Sieg

Das Gameplay ist ähnlich wie auch das von King of Opera: Nach dem Anstoß muss der eigene Spieler, der sich ständig um die eigene Achse dreht, durch Antippen und Halten des Bildschirmes in eine Richtung fortbewegt werden, um so den Fußball ins gegnerische Tor zu treiben. Wer allein oder zusammen mit einem Partner in einem Team als erstes fünf Tore erzielt hat, ist der Gewinner der Partie.

Für jede Menge Lacher ist in Soccer Sumos definitiv gesorgt, denn die bauchigen Spieler in diesem Tischfußball-Spiel sind alles andere als einfach zu bändigen. Wer schon mit Freunden jede Menge Spaß mit King of Opera hatte, sollte sich auch diesen verrückten Multiplayer-Titel nicht entgehen lassen.

Der Artikel Soccer Sumos: Mehrspieler-Partyspiel von Tuokio lässt Sumo-Ringer Fußball spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Geleakte Teile von neuem Design aufgetaucht

Es ranken sich mittlerweile viele Gerüchte um das MacBook Pro, inklusive eines neuen Designs mit OLED-F-Tasten und einer neuen Tastatur. Nun sind erste Bilder aufgetaucht, die diese Gerüchte untermauern wollen.

Neues Design fürs MacBook Pro

Bei Cult of Mac sind erste Bilder aufgetaucht, die Gehäusekomponenten eines neuen MacBook Pro zeigen sollen. Wir haben bereits darüber berichtet, dass das kommende MacBook Pro einige Neuerungen zu bieten haben soll. Darunter die Tastatur, die schon vom 12-Zoll-MacBook bekannt ist und eine OLED-Zeile an der Stelle, wo die F-Tasten zu finden sind. Die Bilder sollen aus einer chinesischen Fabrik kommen, wo die anonyme Quelle Fotos davon geschossen hat.

MacBook Pro 2016 – Bild: Cult of Mac

Offenbar wird man auch neue Lautsprecher im MacBook sehen können. Denn links und rechts von der Tastatur ist ein Grill zu sehen. Die Größe der Tastatur lässt darauf deuten, dass es sich um das 13-Zoll-Modell handelt, bei dem die Lautsprecher früher im Scharnier versteckt waren. Weiterhin soll das neue MacBook Pro mit vier USB-C-Anschlüssen kommen, gepaart mit einem Kopfhörer-Anschluss.

MacBook 2016 – Bild: Cult of Mac

Von einem Touch ID Sensor, der ebenfalls Teil der Gerüchte war, ist bislang noch nichts zu sehen. Er könnte aber in die OLED-Leiste bei den F-Tasten eingebaut werden. Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der üblicherweise sehr gut informiert ist, hatte bereits in einer Notiz an Investoren davon gesprochen, dass das neue MacBook Pro das größte und wichtigste Update werden könnte, das Apple jemals veröffentlicht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Union Square: Apple setzt auf begehbares Solar-Glas

Vor wenigen Tagen fand die Eröffnung des neuen Apple Stores Union Square in San Francisco statt. Apple setzt dabei auf verschiedene neue Designelemente und Community-Progamme. Unter anderm findet ihr mit „The Plaza“ eine Örtlichkeit wieder, die 24 Stunden am Tag für die Öffentlichkeit geöffnet ist und öffentliches WiFi, Sitzgelegenheiten etc. bietet. Nun wird ein weiteres Detail zum Store am Union Square bekannt, das zeigt, wie sehr Apple der Umweltschutz am Herzen liegt.

store_union_solar_glas

Apple setzt auf begehbares Solar-Glas

Kürzlich wurde bekannt, wieviel Geld Apple in die Errichtung des neuen Stores in San Francisco investiert hat. Unter anderem wurden 800.000 für eine 50KW Solaranlage aufgewendet. Warum liegt der Preis für die Solaranlage rund 500 Prozent über dem marküblichen Preis? Die Antwort folgt heute.

Apple verbaut beim neuen Store ein begehbares Solarglas und setzt dabei auf Onys Solar. Darauf ist Onys Solar besonders stolz und erwähnt auf der eigenen Webseite, dass der erste Store mitten im Herzen von San Francisco entstanden ist. 130 Glasmodule auf dem Dach des Union Square Stores fügen sich nahtlos in das Apple Design ein. Die 4,5qm großen Module sorgen jeweils für 487Wp. Dies führt zu einer Gesamtleistung von 90.000kWh pro Jahr.

Der neue Apple Store Union Square ist nicht das einzige Projekt, bei dem Apple auf Solarstrom setzt. Beim neuen Campus zwei errichtet der Hersteller beispielsweise ein ein Solaranlage mit 5 Megawatt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt Einladungen für die Keynote zur Eröffnung der WWDC

Wie zu erwarten hat Apple am heutigen Abend damit begonnen, die Einladungen für die Keynote zur Eröffnung der WWDC am Montag, den 13. Juni an ausgewählte Medienvertreter zu versenden. Bereits im Vorfeld hatte Apple angekündigt, dass die Keynote in diesem Jahr nicht im Moscone West abgehalten wird, wo der Rest der WWDC stattfindet, sondern im nahegelegenen Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco. Der Grund ist, dass hier schlicht mehr Personen Platz finden, als im großen Saal des Moscone Centers. Als Ankündigungen dürfen auf der Keynote die nächsten großen Updates für iOS und OS X, aber auch watchOS und tvOS erwartet werden. Zudem steht so ziemlich die gesamte Mac-Pallette vor einem Update - auch hier darf die eine oder andere Neuvorstellung erwartet werden. Ob auch die gemunkelte Siri-Hardware als Konkurrenz zu Amazon Echo und Google Home Bühnenzeit bekommt, ist derzeit noch unklar. Im Zusammenhang mit dem ebenfalls erwarteten Siri SDK würde es allerdings Sinn ergeben.

In den vergangenen Jahren hat Apple auch stets einen Livestream von der Keynote zur Eröffnung der WWDC über das Internet und das Apple TV gestreamt. Es darf davon ausgegangen werden, dass dies auch in diesem Jahr wieder der Fall sein wird. Selbstverständlich werde auch ich wieder zeitnah über die Geschehnisse in San Francisco über meinen Twitter-Ticker und auf dem Blog berichten. Weitere Infos hierzu folgen in den kommenden Tagen. Die Veranstaltung beginnt am 13. Juni um 19:00 Uhr deutscher Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC-Keynote mit Ausblick auf OS X 10.12 und iOS 10 am 13. Juni ab 19 Uhr

Wwdc 2016 EinladungApple hat die Keynote zur diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC bestätigt. Die Eröffnungsveranstaltung findet einem Eintrag auf WWDC-Webseite zufolge am Montag, 13. Juni im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco statt und wird wohl wie gewohnt um 19 Uhr unserer Zeit beginnen. Es ist davon auszugehen, dass Apple-Chef Tim Cook durch die Veranstaltung führt. Als sicher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It’s on: Apple lädt zur WWDC ein

Apple Logo Thumb

Eigentlich nur eine Formsache, dennoch informieren wir euch an dieser Stelle zeitnah, dass Apple soeben seine Einladung für die WWDC 2016 an Medienvertreter versendet hat. Das Event findet vom 13.-17. Juni in San Francisco statt.

Soeben hat Apple Medienvertreter für den 13.-17. Juni nach San Francisco eingeladen, wo die diesjährige Worldwide Developer Conference (WWDC) von Apple stattfinden wird.

Die Eröffnungskeynote wird am 13. Juni um 10:00 Uhr Ortszeit im Bill Graham Civic Auditorium abgehalten.

Neue Versionen von iOS und OS X

Neben verschiedenen, eher spekulativen Neuerungen um Apple Music, Siri und den Apple TV, erwarten wir die nächsten Hauptversionen von Apples Betriebssystemlinien iOS und OS X.

OS X 10.11 El Capitan WWDC 2015

OS X 10.11 El Capitan WWDC 2015

Während iOS 10 das Namensschema der iOS-Versionen fortsetzen dürfte, bleibt abzuwarten, ob Apple die Bezeichnung von OS X fortan mit den übrigen Systemen harmonisieren könnte.

The post It’s on: Apple lädt zur WWDC ein appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016 am 13. Juni - das erwarten wir auf dem Event

Die Worldwide Developers Conference WWDC wird am 13. Juni 2016 in San Francisco stattfinden - und es wird viele interessante Neuerungen geben - unter anderem werden neue Betriebssysteme erwartet und vielleicht gibt es auch neue Hardware.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem Ferien-Kalender auf iPhone und iPad kann man gut planen – heute kostenlos

Ferien-Kalender IconUnter dem Namen Ferien-Kalender gibt es eine nützliche App für iPhone, iPod Touch und iPad, die Dich über Schulferienzeiten und Feiertage in ganz Deutschland informiert. Sobald neue Schulferien festgelegt werden, wird die App aktualisiert, so dass man die aktuellen und künftigen Ferienzeiten immer griffbereit dabei hat.

Interessant ist die Funktion „Feriendichte“, anhand der man sehen kann, wieviel Prozent der Bundesbürger an einem bestimmten Tag Feiertag oder Schulferien haben. So kann man zum Beispiel auch Reisen mit dem Auto besser im Voraus planen. Wenn an einem Freitag in mehreren Bundesländern Ferienbeginn ist, muss man natürlich auf den Autobahnen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen. Gleiches gilt für das Wochenende, an dem die Ferien zuende gehen. Gut ist der Ferien-Kalender auch zur Planung der eigenen Urlaubstage. Wann kann ich mit minimalem Urlaubstageeinsatz die meisten Tage frei haben? Mit dem Ferien-Kalender kann man sich das gut raussuchen.

Die App nimmt auch eigene Termine und Ferienplanungen auf und stellt diese in verschiedenen Farben dar. Die Tabelle kann man als PDF-Datei runterladen oder per Email versenden. Hier kann man auch die Feriendaten von zwei Bundesländern anzeigen.

Auch wenn die App dafür ursprünglich wohl nicht geplant war, eignet sie sich auf dem iPad auch zur Urlaubsplanung von Abteilungen. So kann man dort eintragen, welcher Mitarbeiter von wann bis wann Urlaub macht. Überschneidungen der eingetragenen Zeiträume sind möglich und zeigen dann auch, ob noch ein weiterer Kollege in den Urlaub gehen kann.

Die App stellt die Ferientermine in den Bundesländern im Ferien-Überblick grün dar. Da auf dem iPhone nur das Hochformat unterstützt wird, hat App Herausgeber Schönherr GmbH die Bundesländer abgekürzt dargestellt:

  • BW = Baden-Württemberg
  • BY = Bayern
  • BE = Berlin
  • BR = Brandenburg
  • HB = Bremen und Bremerhaven
  • HH = Hamburg
  • HE = Hessen
  • MV = Mecklenburg-Vorpommern
  • NI = Niedersachsen
  • NW = Nordrhein-Westfalen
  • RP = Rheinland Pfalz
  • SL = Saarland
  • SN = Sachsen
  • ST = Sachsen Anhalt
  • SH = Schleswig Holstein
  • TH = Thüringen

Insgesamt eine sehr nützliche und praktische App, die auf iPhone und iPad kaum Platz verbraucht und gut bei der Planung hilft.

Ferien-Kalender läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 4.3 oder neuer. Die App braucht nur 2,8 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 99 Cent.

Ferien-Kalender für iPhone und iPad Screenshots

Der Ferien-Kalender zeigt Dir Schulferien und Feiertage stets aktuell an. Doch das Programm kann noch mehr: Man kann es auch als persönlichen Urlaubsplaner einsetzen und sogar die Urlaube von Arbeitsteam eintragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft: Mojang sperrt Werbung aus

Mojang sperrt Werbung in Minecraft aus

Die Nutzerzahlen beim Klötzchenspiel-Minecraft sind rasant angewachsen - offenbar hat das auch die Werbeindustrie mitbekommen. Hersteller Mojang schiebt der Reklame im Spiel jetzt einen Riegel vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt offizielle Keynote-Einladungen zur WWDC 2016

Es war ein offenes Geheimnis, nun ist es aber offiziell: Die nächste Apple-Keynote wird am 13. Juni stattfinden.

WWDC Logo

Bereits im April hat Apple offiziell zur großen Entwickler-Konferenz WWDC eingeladen, die seit jeher mit einer großen Keynote eröffnet wird. Diese Präsentation war bislang nicht bestätigt, das hat sich vor wenigen Minuten geändert: Apple hat Pressevertreter ganz offiziell zu einer Keynote am 13. Juni eingeladen. Los geht es am Montag der übernächsten Woche ab 19:00 Uhr deutscher Zeit.

In den letzten Jahren hat Apple die WWDC für die Vorstellung neuer Software-Versionen genutzt. Und so darf man auch dieses Jahr davon ausgehen, dass erstmals Eindrücke von iOS 10 sowie der kommenden Version von Mac OS X gezeigt werden. Möglicherweise bekommen Entwickler sogar kurz danach die Chance, erste Beta-Versionen auf ihre Testgeräte zu laden, um die neuen Funktionen ausprobieren und danach in Apps integrieren zu können.

Die Veranstaltung wird allerdings nicht wie so oft im Moscone Center gehalten, sondern im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco. Die einfache Erklärung: In diesen Saal passen deutlich mehr Zuschauer.

Eine offizielle Übertragung im Live-Stream auf Apple.com ist bislang noch nicht bestätigt, wir gehen aber fest davon aus, dass man die Keynote in Bild und Ton wird verfolgen können. Wie immer versorgen wir euch gleichzeitig mit einem Live-Ticker zum Mitlesen sowie anschließend mit einer ausführlichen Berichterstattung.

Der Artikel Apple verschickt offizielle Keynote-Einladungen zur WWDC 2016 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EM 2016 Spielplan

Die „EM 2016 Spielplan“ App ist schnell, übersichtlich und komplett kostenlos.

### Die Nummer 1. WM 2014 Spielplan App nun auch zur EM 2016 ! ###

Funktionen:
– Spielplan / Kalender
– Gruppentabelle
– Free-TV Sender
– Live Ergebnisse
– Deutsch

Alles wichtige zur Fußball Europameister 2016 übersichtlich zusammengestellt.

WP-Appbox: EM 2016 Spielplan (fußball) (Kostenlos, Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Event offiziell für 13. Juni an

Apple hat ein Event für den 13. Juni, den Starttag der WWDC, offiziell bestätigt.

Nachdem Apple die WWDC bereits für 13. bis 16. Juni angekündigt hatte, findet die Keynote samt Event am traditionellen ersten Tag der WWDC statt.

Tim Cook

Um 19 Uhr deutscher Zeit steigt Tim Cook auf die Bühne. Wir erwarten iOS 10, OS X, neues zu tvOS und zu watchOS. Zudem dürft Ihr mit der Präsentation neuer dünnerer MacBooks, womöglich mit OLED-Touchbar, rechnen. Außerdem gewährt Apple nach Lage der Dinge einen Blick auf Siri für den Mac.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Presseevent am 13. Juni offiziell an

Nachdem Apple Anfang April bereits die WWDC als Veranstaltung angekündigt und mittlerweile auch die teilnehmenden Entwickler ausgelost hat, teilte der Konzern nun den offiziellen Termin für sein Presseevent mit.

apple-ceo-tim-cook-proud-be-gay-opens-support-lgbt-issues

Am 13. Juni (Montag), also am ersten Tag der viertägigen Messe, wird Apple die Keynote abhalten. 19 Uhr deutscher Zeit steigt Tim Cook auf die Bühne, wie der Konzern gegenüber Medienvertretern bekannt gab.

Erwartet werden Neuigkeiten zu iOS, OS X (dann wohl MacOS), tvOS und watchOS. Zudem könnte Apple neue MacBooks präsentieren, Apple Music umgestalten, Siri für Entwickler öffnen und Apple Pay ins Web bringen. Das Event wird im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco stattfinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Solo 2 Wireless im Test: Ausgewogener Klang, steiler Preis

Wie inzwischen viele andere Menschen auch, verlasse ich das Haus praktisch nie ohne voluminöse Kopfhörer auf den Ohren. Ausgerechnet um die Marke, die diese Praxis salonfähig gemacht hat, habe ich bisher einen großen Bogen geschlagen: Beats by Dr. Dre. Designmäßig klotzend, aber klangmäßig kleckernd – dieser Ruf eilte Lauscherpaaren von[...]

Der Beitrag Beats Solo 2 Wireless im Test: Ausgewogener Klang, steiler Preis erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Komplexeres 3D Touch im iPhone 7?

iPhone 6S 3D Touch Thumb

Womöglich bringt Apple in der nächsten iPhone-Generation eine weiterentwickelte Version von 3D Touch zum Einsatz. Die Technologie könnte sich an der heute in der Apple Watch verbauten Einheit orientieren.

Es ist bekannt, dass die Touch-Events der Apple Watch bei Ein- und Ausgabe etwas weiterentwickelt sind als die am iPhone, so wie 3D Touch eine Weiterentwicklung von Force Touch am MacBook ist.

Force Touch Trackpad

Force Touch Trackpad

3D Touch, das auf Technologie der Taptic Engine basiert, die Apple vor Jahren eingekauft hatte, könnte im iPhone 7 in einer erweiterten Version kommen, die komplexere Touch-Ausgaben abbilden kann, wie jüngst aus Gerüchten asiatischer Medien zu entnehmen ist. Natürlich würde ein leistungsfähigeres 3D Touch erfordern, dass die Apps entsprechend angepasst und nachgerüstet werden, was ein mal mehr die Entwickler fordert.

The post Gerücht: Komplexeres 3D Touch im iPhone 7? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Free WiFi Berlin startet mit 100 kostenlosen Hotspots

Free Wifi Berlin IpadIn Berlin könnt ihr von heute an über neue 100 Hotspots kostenlos ins Internet. Das Projekt mit dem Namen „Free WiFi Berlin“ wurde von der Berliner Senatskanzlei ins Leben gerufen und gemeinsam mit dem Technik-Partner abl Social Federation und dem Content-Partner Audible umgesetzt. Die Access-Points finden sich an öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Einrichtungen wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Chef: Apple TV muss leichten Zugang zu Prime Video bieten

Apple TV 4G

Momentan ist Apple TV und Chromecast nicht im Sortiment von Amazon. Der Versandriese hat die beiden Fernseh-Addons im Oktober aus dem Verkauf genommen, weil sie Amazon Prime Video nicht ohne Weiteres unterstützen. Nun hat sich der CEO zu Wort gemeldet und erklärt, warum das so ist. Kunden könnten unzufrieden sein Auf der Code Conference von (...). Weiterlesen!

The post Amazon-Chef: Apple TV muss leichten Zugang zu Prime Video bieten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Developer verlieren das Interesse an der Apple Watch

Wie Business Insider berichtet, flacht das Interesse an der Entwicklung von Apps für die Apple Watch deutlich ab. Sie stützen sich dabei auf eine Statistik des Unternehmens Realm, welches Datenbanken für mehr als 100.000 Entwickler anbietet und verwaltet.

Nur eine Watch-App auf 1.000 iOS-Apps

"Betrachtet wir die Apps, welche wöchentlich veröffentlicht werden, sehen wir...

Developer verlieren das Interesse an der Apple Watch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 vermutlich als 32GB, 128GB und 256GB Modell

iPhone 7 mit 32GB, 128GB und 256GB Speicher? Sollte sich Apple dazu entschließen, das iPhone 7 in den geannten Speichergrößen auf den Markt zu bringen, so würde Apple damit sicherlich den Puls der Zeit treffen und zahlreiche Nutzer glücklich machen.

iphone6s_test_5

iPhone 7 als 32GB, 128GB und 256GB Modell?

Bereits vor ein paar Tagen machte das Gerücht die Runde, dass Apple beim kommenden iPhone 7 auf ein 32GB Modell als Einsteigermodell setzt und sich von der 16GB Variante als kleinstes Modell trennt. Am heutigen Tag gibt es einen weiteren Bericht, der das Gerücht bestätigt.

Mit ein paar Fotos, 4K-Videos und installierten Apps kommt man bei 16GB sehr schnell an seine Grenzen, so dass wir aktuell mindestens zum 64GB Modell raten. Wie TrendForce berichtet und sich dabei auf die Apple Zulieferkette beruft, wird Apple sowohl beim 4,7 Zoll iPhone 7 als auch beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus auf einen Mix aus 32GB, 128GB und 256GB setzen.

Dies wäre in unseren Augen ein idealer Ansatz für das iPhone 7 (Plus). 32GB sind für Einsteiger, die auf Online-Dienste setzen oder einfach nicht viel Speicherkapazität benötigen vollkommen ausreichend. Der Großteil der Anwender wird sicherlich auf die 128GB Variante setzen und die Hardcore-User werden in Richtung 256GB votieren. Beim iPhone 6S bietet Apple ein 16GB/64GB und 128GB Modell an. Darüberhinaus heißt es in dem Bericht, dass Apple beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus auf 3GB Ram setzt. Auch dieses Gerücht ging bereits umher.

Darüberhinaus wird Apple beim iPhone 7 (Plus) auf einen neuen A10-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, schnelleres LTE und weitere Verbsserungen setzen. So ist beim iPhone 7 Plus unter anderem die Rede von einem Dual-Kamerasystem. Die Vorstellung des iPhone 7 wird für September erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele des Mai 2016

Die besten iOS Spiele des Mai 2016

Mit dem heutigen Beginn des Monats Juni haben wir den Mai bereits wieder hinter uns gebracht. In gewohnter Manier wollen wir noch einen Blick in den Rückspiegel werfen und euch die aus unserer Sicht besten iOS-Spiele des Mai 2016 vorstellen, bevor am morgigen Spiele-Donnerstag wieder ein großer Haufen neuer Spiele auf uns hereinbricht…

-i17766-Mit Titan Quest (AppStore) hat DotEmu in diesem Monat das vom PC bekannte Hack & Slash Action-RPG für iOS veröffentlicht. Wir haben euch die 6,99€ Universal-App in diesem Artikel vorgestellt und waren angetan.-gki17766-

-i21435-Wer sich für die EM in Stimmung bringen will, kann dies mit Stickman Soccer 2016 (AppStore) von Djinnworks machen. Die Universal-App kostet 3,99€ und ist der gelungene Nachfolger des spaßigen und sehr erfolgreichen Stickman Soccer 2014 (AppStore). Mehr Infos hier.-gki21435-

-i21186-Wunderschön und ungewöhnlich – so könnte man INKS. (AppStore) von State of Pllay Games beschreiben. Die 1,99€ teure Universal-App ist ein farbenfrohes Pinball-Spiel, wie ihr hier nachlesen könnt. -gki21186-

-i21316-Warp Shift (AppStore) ist ein erfrischendes, magisches Puzzle von Hamburger Entwickler und Publisher Fishlabs. Der Download der Universal-App kostet 2,99€. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.-v10609-

-i21241-Ein tolles Puzzle ist zweifelsohne Mekorama (AppStore) von Martin Magni. Im Spiel, für das ihr bezahlt, was ihr möchtet, müsst ihr einen kleinen Roboter durch zahlreiche 3D-Level lotsen. Wir waren begeistert.-gki21241-

-i21381-Alle Fans der Echtzeit-Text-Adventures der Lifeline-Reihe ist letzte Woche ein neuer Vertreter im AppStore erschienen – Lifeline: Das Experiment (AppStore). Diesmal gilt es in der 2,99€ teuren Universal-App V. Adams aus dem Eis zu retten.-gki21381-

-i13743-Ein spaßiges Endless-Run’n’Gun ist Joan Mad Run (AppStore) von Happymagenta. Der Gratis-Download ist nach jahrelanger Entwicklung diesen Monat endlich in den AppStore gerannt.-gki13743-

-i21477-Rasant geht es in Rush Rally 2 (AppStore) zu. Die 3,99€ teure und hier vorgestellte Universal-App ist zweifelsohne eines der besten Rally-Rennspiele im AppStore.-v10608-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele des Mai 2016 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Rückseite aufgetaucht – Gerüchte verdichten sich

iphone7_leak_rose_gehaeuse

Wir haben heute schon darüber berichtet, dass wir uns wahrscheinlich damit abfinden müssen, dass das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit dem gleichen Design aufwarten wird wie das iPhone 6 und das iPhone 6S. Dies belegen nun auch erneut Fotos, die direkt aus den Hallen von Foxconn stammen und eine beschädigte iPhone 7 Hülle zeigen sollen. Auf der Rückseite ist klar zu erkennen, dass es sich um ein iPhone 7 handelt, da die Dual-Kamera an der Rückseite fehlt. Weiters wurde auch das Antennen-Design wie erwartet verändert und an die obere und untere Kante gelegt.

Keine großen Überraschungen
Wahrscheinlich wird es im September bei der Vorstellung des iPhone 7 keine großen Überraschungen mehr geben, da die Gerüchte und Informationen im Wesentlichen übereinstimmen und wir uns nicht vorstellen können, dass Apple die Presse so an der Nase herumführen kann, wie es beim iPhone der ersten Generation war. Somit deutet nun vieles darauf hin, dass Apple einen neuen Design-Zyklus einführen wird und dabei auch gleich das iPhone 7 vorstellt.

Wird es überhaupt iPhone 7 heißen?
Genau diese Frage stellt sich nun auch wieder. Viele Beobachter und Analysten gehen davon aus, dass Apple das iPhone 7 einfach nur noch „iPhone“ oder „iPhone Pro“ nennen wird und auch hier endlich die Nummerierung weglässt – wie auch schon beim iPad oder bei anderen Produkten von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Fotos zeigen neues Gehäuse

MacBook Pro Retina

Glaubt man Gerüchten und Analysten, stehen uns in diesem Jahr große Änderungen bei MacBook Pro ins Haus. Die Rede ist von einer neuen Tastatur mit OLED-Komponente. Nun sind erste Fotos aufgetaucht, die die Berichte stützen sollen. Viermal USB-C Genauer gesagt war es Cult of Mac, die die Fotos veröffentlicht haben. Die Bilder sollen aus einer (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro: Fotos zeigen neues Gehäuse appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solarenergie aus Glasflächen im neuen Apple Store

Solarglas im Apple Store von Onyx Solar Apple hat seit einigen Tagen seine gläsernen Pforten zum Apple Store mitten im Herzen von San Francisco geöffnet. Nicht nur die (aufschiebbare) Glasfront zum Union Square ist beeindruckend, auch bei der Energiegewinnung geht Apple neue Wege: Glasdach und die Glasböden erzeugen aus Sonnenlicht Energie. Die neuartigen Solarzellen stammen vom spanischen Hersteller Onyx Solar. Die 130 Glas-Module sind jeweils 4,5 m2 groß und generieren jeweils bis zu 487 Watt (Peak). So soll der Laden pro Jahr 90.000 Kilowattstunden Sonnenstrom erzeugen. Die Solarenergie schafft eine Einsparung von 60 Tonnen CO2 und knapp 9.000 Liter Öl pro Jahr.
Die Schiebetüren sind knapp 15 Meter hoch und öffnen den Laden zum Union Square. (c) @briantong
Der Glaspalast trägt die Handschrift von Vertriebschefin Angela Ahrendts. Die Britin beauftragte das Architekturbüro Foster + Partner. Namensgeber ist der britische Architekt Sir Norman Foster, den man in Deutschland vor allem für seine Arbeit am Berliner Reichstag kennt. Für Apple arbeitet Foster auch an der neuen Apple-Zentrale, einem Gebäudering.
Apple HEadquarter
Architekt Sir Norman Foster arbeitete auch an der neuen Apple Zentrale in Cupertino. (c) Dirk Kunde
Außerdem hat er Läden in Instanbul und den Westlake Store im chinesischen Hangzhou ein neues Gesicht gegeben. Das Foto des Apple Stores in China zeigt große Ähnlichkeit mit dem in San Francisco. Das scheint also die neue Gestaltungs-Richtung zu sein.
Westlake Apple Store in China von Foster + Partner
Der Apple Store in China hat große Ähnlichkeit mit dem in San Francisco. (c) Foster + Partner
Der Innenhof (The Plaza) des neuen Ladens in San Francisco ist rund um die Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Neben freiem WLAN und viel Grün gibt es Sitzplätze und die Besucher genießen Parkatmosphäre mit einen Springbrunnen, den die örtliche Bildhauerin Ruth Aswas gestaltet hat. Die Glasflächen, die gleichzeitig zur Energiegewinnung beitragen sind eine Premiere für das Unternehmen. Bislang ist nur bekannt, dass Apple Solarflächen für die Energiegewinnung bei seinen Rechenzentren nutzt.
Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernwartungstool TeamViewer gestört

Fernwartungstool Teamviewer gestört

Seit dem heutigen Nachmittag ist das Netz des Fernwartungstools gestört. Der Dienst ist seit einigen Stunden komplett ausgefallen, wie Nutzer berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung kündigt neue Mini-SSD an

MacWorld 2008 - Samsung-Stand

Samsung hat eine neue SSD angekündigt, deren Massenproduktion jetzt angelaufen ist. Sie ist so groß wie eine Briefmarke und bietet bis zu 512 GB Speicherkapazität. Laut Samsung soll der neue Chip dabei helfen, mobile Geräte wie Laptops noch kleiner und dünner werden zu lassen. 16x20mm Samsung hat eine neue SSD angekündigt. Sie nutzt den NVM-Express-Anschluss (...). Weiterlesen!

The post Samsung kündigt neue Mini-SSD an appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklerkonferenz Macoun findet Anfang Oktober statt

Macoun

Die für iOS- und OS-X-Entwickler gedachte Veranstaltung tagt zum neunten Mal in Frankfurt. Vortragsthemen lassen sich ab sofort einreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Brille: Kinder-App 33 Prozent günstiger & ab Donnerstag auf dem iPhone

Nach dem Erscheinen der iOS-App Die Brille hatten auch wir über das tolle Kinderbuch berichtet.

Die Brille

Nun gibt es Neuigkeiten seitens der Entwickler zu vermelden: Die Brille (App Store-Link) wird am morgigen Donnerstag nicht nur zur Universal-App und lässt sich damit auch auf dem iPhone nutzen, sondern lässt sich im Zuge dessen auch mit einem 33-prozentigen Rabatt aus dem App Store herunterladen. Wurden sonst 2,99 Euro für den Titel fällig, gibt es die App für kurze Zeit für reduzierte 1,99 Euro im Store. Die Brille erfordert iOS 6.0 und 252 MB an freiem Speicherplatz zur Installation und lässt sich in deutscher und englischer Sprache nutzen.

Die Geschichte von Die Brille eignet sich für Kinder im Alter zwischen 3 und 7 Jahren und kann sowohl selbst gelesen, als auch von der deutschen Schauspielerin Ulrike Schwab vorgelesen werden. In der App mit ihren handgezeichneten Bildern samt Aquarell-Hintergründen und über 100 kleinen Animationen in neun interaktiven Szenen zum Entdecken dreht sich alles um den kleinen Jungen Max, der beim Herumtollen im Park an einem Sommertag eine ganz besondere Brille in einem Blumenbeet entdeckt.

Die Brille nach Update mit Texthervorhebung

Mit dem jüngsten Update für Die Brille wurde die Anwendung auch für iPhone-Nutzer verfügbar gemacht und kann daher auch auf dem kleinen Display genutzt werden. Möchte man die Geschichte selbst lesen, wird man ab sofort auch von einer Texthervorhebung unterstützt, die vor allem Erstlesern beim Lesen lernen behilflich sein kann.

Wie gehabt gibt es in Die Brille einen tollen Soundtrack mit Jazz-Elementen, für den das Team von leed.audio aus Leipzig sowie der Saxophonist Francois de Ribaupierre und seine Band verantwortlich ist. Natürlich verzichtet Die Brille auf jegliche In-App-Käufe oder Werbung Dritter, so dass die kleinen und großen Geschichten-Fans die App ganz entspannt auf dem iPad genießen können.

Der Artikel Die Brille: Kinder-App 33 Prozent günstiger & ab Donnerstag auf dem iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Begehbare Solarplatten für erneuerbare Energie

21,5 Millionen Euro kostet der neue Vorzeige-Apple-Store in San Francisco, und es gibt weitere Details.

Auch in Sachen Umweltschutz ist Apple aktiv geworden: So berichtet die Firma Onyx Solar davon, dass Apple in San Francisco auf die begehbaren Solarplatten des Unternehmens setze.

Onyx Solar Apple Store

Auf diese Weise wird in den Stores für erneuerbare Energien gesorgt, die zum großen Teil den Store-Betrieb sichern, ohne die Umwelt zu belasten. Einerseits umweltschonend passen sich die Solarplatten nahtlos an das moderne Design des Apple Stores an.

Ein Zeichen für Nachhaltigkeit, das Apple auch  auf dem Campus 2 setzt – mit seiner eigenen Solaranlage. Eine aktuelle Flugrunde übers Gelände konntet Ihr bereits gestern bei uns unternehmen.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs neue NVMe-SSDs: 512 GB auf der Größe einer Briefmarke

Auch Samsung hat neue Hardware zu bieten, die womöglich in Apple-Produkten landen könnte. Es handelt sich um eine SSD mit 512 GB, die sehr kompakt gebaut wird. Der BGA NVMe-Chip ist so groß wie eine Briefmarke und wiegt nur 1 Gramm.

Flotter Speicher

Per Pressemitteilung lässt Samsung ankündigen, dass die Koreaner etwas Neues im Bereich der schnellen Festspeicher zu bieten haben. Der PM971-NVMe hat eine Größe von 16x20mm und wiegt ein Gramm. Darauf finden 512 GB Daten Platz. Der Chip soll den M.2-Standard ablösen, der momentan für hohe Übertragungsraten in Computern sorgt und auch weitere Geräteklassen erobern – denn dank seiner kompakten Bauweise wäre er auch für Tablets geeignet.

Samsung verspricht, dass der neue Chip in der Lage ist, bis zu 1500 MB/s zu lesen und 900 MB/s zu schreiben. Samsung bietet den Chip in 128, 256 und 512 GB an.

Samsung ist momentan einer der Lieferanten von SSD-Speichern, die in Macs zum Einsatz kommen. Andere Hersteller sind SanDisk und Toshiba, wobei Benchmarks zeigten, dass die Samsung-SSDs die schnellsten waren. Die NVM-Express-Schnittstelle kommt derzeit nur im neuen 12-Zoll-MacBook zum Einsatz – mit Verfügbarwerden von Alternativen, etwa dem Samsung-Chip, könnte die Verbreitung zunehmen, sodass auch andere Macs mit NVMe-SSDs bestückt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 1.6.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: Remote Mouse (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Advatek Assistant (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Eicon (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: ID Util (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Finely Tuned (Kostenlos*, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: Aktuell Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Simple Antnotes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blogo - Simple, powerful blog publishing (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager („6,99€“ 2,99 €, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: HideAway (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Agora Video Call (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Sexy Boys Slot (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sexy Girls Slot (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Impossible Twisty Dots (Kostenlos*, Mac App Store) →

Sport

WP-Appbox: MyBigCatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: sPlayer Free Edition - the simplest way to play everything (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Slack (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Quicklert (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel: Kaby Lake Prozessoren noch dieses Jahr

WWDC 2006 - Paul Ottelini im Hasenkostüm mit Steve Jobs

Intel zündet den Turbo: Nach der mühsamen Markteinführung der Broadwell-Prozessoren und dem beinahe zeitgleichen Launch der Skylake-Plattform sollen in diesem Jahr Kaby Lake Prozessoren auf den Markt kommen. Intel hat im Rahmen der Compudex eine entsprechende Pressemitteilung veröffentlicht. Thunderbolt 3, USB-C Tick-Tock ist Geschichte bei Intel. Es soll nicht mehr länger alle zwei Jahre eine (...). Weiterlesen!

The post Intel: Kaby Lake Prozessoren noch dieses Jahr appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichenprogramm Krita 3.0 veröffentlicht

Krita 3.0

Das Krita-Team hat eine neue Version seines Open-Source-Zeichenprogramms veröffentlicht. Krita 3.0 bringt erstmals auch Werkzeuge für 2D-Animationen und eine Instant Preview mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kündigungswelle bei Number26 bestätigt (Update)

Die beliebte Banking-App Number26 hat offenbar eine Kündigungswelle gestartet.

Eltichen Kunden ist das Konto gekündigt worden, ohne Angabe von Gründen, wie mobiflip berichtet. Die Kündigungen betreffen nicht nur Deutschland, sondern auch andere Länder.

Number26

Number26 unterscheidet dem Bericht zufolge bei den Kündigungen nicht zwischen aktiven und weniger aktiven Kunden. Etliche Kunden zeigen sich in den einschlägigen Netzwerken verärgert. Sobald es eine offizielle Stellungnahme von Number26 gibt, aktualisieren wir unseren Beitrag.

Update: Number26 hat sich jetzt offiziell geäußert

Die Antwort bringt wenig neue Erkenntnisse, klingt PR-typisch und lässt (bei uns und wohl auch Euch) viele, wenn nicht alle Fragen offen. Das sagt Number 26:

„Wir sind eine der am stärksten wachsenden Girokontoanbieter in Europa. Jeder Kontoanbieter hat im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen die Möglichkeit Kunden zu kündigen. Auch wir müssen von Zeit zu Zeit Kontoverbindungen auflösen.

Die aktuellen ordentlichen Kündigungen betreffen wenige Hundert Konten. Im Verhältnis zu unserem Wachstum ist die Anzahl der Kontokündigungen unwesentlich. Grundsätzlich bedauern wir jede ausgesprochene Kündigung. Jede Kündigung hat einen Grund. Die individuellen Gründe können wir allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht kommentieren.“

NUMBER26 NUMBER26
(102)
Gratis (iPhone, 73 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display: Geringe Lagerbestände deuten auf baldiges Update

Apple Thunderbolt Display

Es ist schon mehrere Jahre her, das Apple eine neue Version des Thunderbolt Display auf den Markt gebracht hat. Aber nun könnte es bald soweit sein – denn die Lagerbestände in den Apple Stores sind weltweit knapp. Möglicherweise wird eine entsprechende Ankündigung auf der WWDC gemacht. Thunderbolt Display fast nur online Im Apple Online Store (...). Weiterlesen!

The post Thunderbolt Display: Geringe Lagerbestände deuten auf baldiges Update appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 und iPhone 7 Plus wohl mit 256 GB Speicher

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus werden wohl beide mit 256 GB ausgestattet.

Nach Hinweisen aus der Zuliefererkette verdichten sich die Anzeichen auf zwei Geräte mit 256 GB, berichtet TrendMicro.

Die Frage, die sich damit stellt: Wie sehen die drei neuen Speichervarianten dann unterm Strich aus? 16 GB – 64 GB – 256 GB? Oder 32 GB – 128 GB –256 GB?

iPhone 6s Plus

Letztere Variante wurde erst kürzlich durch das Gerücht befeuert, Apple verabschiede sich endlich von der bei Usern ungeliebten 16-GB-Variante. Apple hat sich offenbar an deutlich gesunkenen Preisen bei NAND-Flashspeichern orientiert.

Nur iPhone 7 Plus wohl mit 3 GB RAM und Dual-Linsensystem

Kleiner Nebenaspekt des Trend-Force-Reports, wenn auch schon häufiger spekuliert: In dem Bericht heißt es, nur das 5,5″ iPhone 7 Plus werde das Dual-Linsensystem bei der Kamera spendiert bekommen – und auch nur das 7 Plus werde über 3 GB RAM verfügen. Beim iPhone 7 sollen es wie beim iPhone 6s weiterhin 2 GB sein.

Zu welcher Speichergröße würdet Ihr am liebsten beim neuen iPhone greifen? 


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Muttertags-Clip: Apple entfernt homosexuelles Pärchen aus TV-Clip

Muttertags-Clip: Apple entfernt homosexuelles Pärchen aus TV-Clip auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Erinnert Ihr Euch an die Muttertags-Aktion von Apple? Einige Tage vor dem diesjährigen Muttertag konntet Ihr Bilder Eurer Mütter an Apple schicken und diese bauten die Schnappschüsse dann in einen...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Muttertags-Clip: Apple entfernt homosexuelles Pärchen aus TV-Clip erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone 8“: Neuer Vibrationsmotor in Planung?

iPhone 6s auseinandergebaut

Glaubt man den Gerüchten, wird das neue iPhone in diesem Jahr eher ein kleineres Update, damit Apple sein Pulver noch nicht für die Jubiläumsausgabe verschießt. Denn im nächsten Jahr soll es einige Neuerungen geben – unter anderem eine neue Taptic Engine, wie aus einem Bericht hervorgeht. Neue Taptic Engine für komplexere Vibrationen Das im iPhone (...). Weiterlesen!

The post „iPhone 8“: Neuer Vibrationsmotor in Planung? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Number26: Unbegründete Massenkündigungen und ausgefallene Kartentransaktionen

kartenDie Smartphone-Bank Number26 hat die Kündigung zahlreicher Kunden-Konten eingeleitet und damit für einen Sturm der Entrüstung auf der hauseigenen Facebook-Präsenz gesorgt. In etlichen Wortmeldungen berichten betroffene Kunden nicht nur von einer Zunahme der Schufa-Nachfragen ohne offensichtlichen Anlass, sondern scheinen in mehreren Fällen auch die Gründe der nun ausgegebene Kündigungen zum August nicht nachvollziehen zu können. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inakzeptable Geschäftsbedingungen: Keine Amazon Video-App für das Apple TV

Amazon Thumb

Wiederholt war der Umstand, dass Amazon keine Amazon Prime-Apps für das neue Apple TV anbietet, schon Gegenstand medialer Berichterstattung. Nun bestätigt sich: Das ist kein Zufall.

Multimilliardär, Visionär, Raumfahrtunternehmer und Amazon-Chef Jeff Bezos hat ein Problem mit Apples Geschäftsbedingungen, wie er unlängst freimütig einräumte: Diese seien inakzeptabel, weshalb es auch noch keine Amazon Video-App für das Apple TV gebe.

Jeff Bezos

Jeff Bezos

Apple und Amazon verstehen sich ohnehin nicht besonders gut, was sich im Aussetzen des Verkaufs von Apple TV-Einheiten auf Amazon erkennen lässt. Die Unternehmen sind indirekt Konkurrenten auf dem Streamingmarkt, wobei Apple, wenigstens bislang, nur Hardware und keine Inhalte liefert.

30%-Regel Schuld?

Häufiger bereitete Apple seine Regel von allen über die diversen App Stores und Vertriebsmodelle eingenommenen Beträge 30% an Apple abzuführen Probleme mit Dienstbetreibern, die vor der Wahl stehen entweder die eigenen Dienste für Applekunden zu verteuern oder auf Einnahmen zu verzichten. Möglich, dass das auch hier eine Rolle spielt, wobei man bedenken muss, dass Amazon es, beispielsweise mit den Kindle-autoren, exakt genau so hält. Die beiden Riesen schenken sich in dieser Hinsicht nichts, was auch die unversöhnliche Haltung teilweise erklären dürfte. Es ist ein Machtkampf um die größere Marktdominanz im Streamingsektor..

The post Inakzeptable Geschäftsbedingungen: Keine Amazon Video-App für das Apple TV appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cubious: dreidimensionales Würfel-Puzzle mit 100 Leveln

Cubious (AppStore) von PlayMotive gehört zu den Neuerscheinungen der vergangenen Woche, die wir euch noch nicht genauer vorgestellt haben. Das wollen wir nun schleunigst nachholen.

Prinzipiell ist die 0,99€ teure Universal-App ein Match-3-Puzzle – allerdings ein besonderes. In 100 Level in 5 Welten müsst ihr Würfel kombinieren, die meist auf ihren sechs Seiten meist unterschiedliche Farben haben. Nur wenn ihr es schafft, mindestens drei Würfel mit der gleichen Farbe nach oben nebeneinander zu platzieren, lösen sich diese auf. Ziel in jedem Level ist es, alle Würfel auf diese Weise enfernen.
Cubious iOSCubious iPhone iPad
Allerdings stehen euch hierfür je Level nur eine begrenzte Anzahl an Zügen und Sekunden zur Verfügung. Meistert ihr dies und erzielt auch noch eine vorgegebene Punktzahl, gibt es die vollen drei Sterne als Belohnung. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn die räumich begrenzten Spielfelder sind meist ziemlich gut gefüllt.

Cubious ist durchaus knifflig

Einzelne Würfel könnt ihr dabei per simpler Wischer über die dreidimensionalen Spielfelder bewegen. Zudem könnt ihr über Wischer im unteren Bildschirmbereich mit der Kamera um das Geschehen herumscrollen. Dies hilft, sich die Lage der Dinge aus mehreren Perspektiven anzuschauen und zum anderen ermöglicht es durch optische Täuschungen Kombinationen, die aus einer anderen Perspektive gar nicht möglich gewesen wären. Zudem kommen im Laufe des Spieles verschiedene weitere Elemente und Möglichkeiten ins Spiel hinzu, zum Beispiel explodierende Blöcke.
Cubious iOSCubious iPhone iPad
Optisch gefällt uns Cubious (AppStore) mit seinem Klötzchenlook ausgesprochen gut. Auch das Gameplay macht Spaß, ist ungewöhnlich und fordernd, so wie man es sich bei einem Puzzle wünscht. Wir können den 0,99€ teuren Premium-Download also allen Puzzle-Freunden empfehlen.

Cubious Trailer

Der Beitrag Cubious: dreidimensionales Würfel-Puzzle mit 100 Leveln erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Kein Cloud-Speicherdienst mehr notwendig

Erst gestern berichteten wir, dass Apple beim iPhone 7 keine 16 GB-Versionen mehr anbieten wird. Das „kleinste“ iPhone 7 soll mindestens 32 GB besitzen. Nun glaubt ein Marktforschungsunternehmen in Erfahrung gebracht zu haben, dass Apple auch die größte Speicheroption ausbauen wird. Der maximale iPhone 7-Speicher soll 256 GB betragen. Wie groß der Speicher des mittleren iPhone 7-Version sein wird, ist noch unbekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: optionale End-to-End-Verschlüsselung in Planung

Facebook plant die Einführung einer optionalen End-to-End Verschlüsselung für den hauseigenen Facebook Messenger. Diesen nutzen derzeit mehr als 900 Millionen Menschen rund um den Globus.

facebook_messenger_logo

Facebook plant optionale End-to-End-Verschlüsselung für den Messenger

Seit geraumer Zeit gehört auch der WhatsApp Messenger zum Facebook-Imperium. Für diesen bietet das Unternehmen bereits seit einigen Wochen eine End-to-End-Verschlüsselung an. Nun soll auch dem Facebook Messenger eine End-to-End-Verschlüsselung verpasst werden.

Wie The Guardian berichtet, plant Facebook die Einführung einer optionalen Verschlüsselung. An dieser Stelle drängt sich die Frage auf, warum Facebook die Funktion optional anbieten möchte? Die Antwort liefern die Kollegen auch. Drei mit der Materie vertrauten Personen berichten, dass die Verschlüsselung Einfluss auf die künstliche Intelligenz des Messengers nimmt und somit Messenger-Funktionen wie Chatbots beeinflusst werden. Zukünftig müsst ihr also entscheiden, ob euch die Verschlüsselung wichtiger ist oder die künstliche Intelligenz des Messenger. Die Einführung der Verschlüsselung soll im Sommer erfolgen.

Auch Google wird bei seinem kommenden Allo-Messenger eine optionale End-to-End-Verschlüsselung ls Inkognito-Modus anbieten. Damit würde die Kommunikation über Services von Apple, Facebook und Google verschlüsselt stattfinden, sicherlich ein Dorn im Auge des FBI.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-C und OLED-Leiste: Bilder sollen neues MacBook Pro-Gehäuse zeigen

Macbook Pro Usb C PortsVor gut einer Woche hatten wir die Gerüchte zum Thema, Apples neues MacBook komme mit einer OLED-Funktionsleiste und Touch-ID. Jetzt sind Fotos aufgetaucht, die zumindest den zusätzlichen OLED-Bildschirm bestätigen sollen. Die amerikanische Webseite Cult of Mac gibt an, die Fotos von einer anonymen, angeblich für einen von Apples Zulieferern in China tätigen Quelle erhalten zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel will „Kaby Lake“-Prozessoren noch 2016 auf den Markt bringen

Noch ist nicht einmal Skylake in allen Apple-Computern angekommen, da kündigt Intel an, dass bereits in diesem Jahr Nachfolger-Prozessoren erscheinen werden. Sie werden den Codenamen „Kaby Lake“ haben und sollen Ende des Jahres verfügbar werden.

Ankündigung auf der Computex

Intel hat auf der Computex angekündigt, dass noch in diesem Jahr die aktuellen Skylake-Prozessoren durch Kaby Lake abgelöst werden sollen. Es handelt sich damit um die dritte Generation von Intel-Prozessoren, die im 14-nm-Verfahren hergestellt wird. Intel hatte Anfang des Jahres angekündigt, nicht mehr dem klassischen Entwicklungsprozess zu folgen, bei dem eine Ausgabe eine neue Technologie einführt und die nachfolgende Ausgabe neue Features bringt.

Kaby Lake soll ein abermals optimierter Skylake werden, der seines Zeichens ein optimierter Broadwell ist – der in Macs fast gar nicht zum Einsatz kam, weil Intel Probleme mit der 14-nm-Fertigungstechnik hatte und deshalb die Markteinführung der Broadwell-Chips mehrfach verschoben hat.

Kaby Lake bringt Thunderbolt 3 und natives USB 3.1. DisplayPort 1.3 soll hingegen nicht unterstützt werden – d.h. mit dem integrierten Grafikchip wird man keine 5K-Bildschirme betreiben können. Dafür soll es wieder Optimierungen in Performance und Stromverbrauch geben.

Was das für die Verwendung in Macs bedeutet, ist derzeit noch unklar. Der iMac wäre ein Kandidat für ein neues Modell, das „rechtzeitig“ (also im Herbst) eine neue Version bekommt und schon Kaby Lake-Chips verwendet. Die MacBook Pro wären von der Sache her auch schon überfällig – Gerüchte, nach denen bei der WWDC neue vorgestellt werden könnten, müssten sich dann aber noch mit Skylake begnügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech „Logi BASE“: iPad Pro Ständer nutzt Smart Connector

imageDer Smart Connector des iPad Pro kann aktuell nur für das Smart Keyboard genutzt werden. Dabei dient der Anschluss für die Datenübertragung und Stromversorgung. Logitech hat mit dem Logi BASE nun ein Dock auf den Markt gebracht, dass den Smart Connector nutzt um das iPad Pro mit Strom zu versorgen. Die aus hochwertigen Aluminium gefertigte Ladestation hat vorne um dem Smart Connector Anschluss integrierte Magnete welche das iPad Pro automatisch ausrichten. Ein dünner Rand aus Kunststoff hält das iPad vom abrutschen ab. imageMittig auf der Rückseite des Docks befindet sich der Lightning-Anschluss. Ein Antirutschpad auf der Unterseite verhindert, dass das Ladedock verrutscht. Logi BASE kann das kleine wie auch das grosse iPad Pro halten und mit Strom versorgen. Das Dock eignet sich perfekt um das iPad Pro als Zweitbildschirm aufzustellen oder um Filme zu schauen. Das Smart Keyboard kann so nicht mehr verwendet werden. Was aber funktioniert sind Bluetooth Tastaturen, diese kannst du mit dem iPad Pro verbinden und dann Texte schreiben. Logi BASE kann im Apple Online Store für Fr. 119.95 bestellt werden. image Original article: Logitech „Logi BASE“: iPad Pro Ständer nutzt Smart Connector
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon CEO erklärt, warum Amazon keine tvOS-App anbieten kann

Amazon CEO erklärt, warum Amazon keine tvOS-App anbieten kann auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Sucht man in Amazon nach Streaming-Playern, findet man eine ganze Reihe – nur nicht den Apple TV. Nun hat sich der Amazon CEO in einem Re/Code-Interview dazu geäußert und seine...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Amazon CEO erklärt, warum Amazon keine tvOS-App anbieten kann erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(UPDATE) Ohne Angabe von Gründen: Number26 startet Kündigungswelle

UPDATE: Mittlerweile hat Number26 Apfelpage gegenüber ein Statement veröffentlicht:

Wir sind eine der am stärksten wachsenden Girokontoanbieter in Europa. Jeder Kontoanbieter hat im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen die Möglichkeit Kunden zu kündigen. Auch wir müssen von Zeit zu Zeit Kontoverbindungen auflösen.

Die aktuellen ordentlichen Kündigungen betreffen wenige Hundert Konten. Im Verhältnis zu unserem Wachstum ist die Anzahl der Kontokündigungen unwesentlich. Grundsätzlich bedauern wir jede ausgesprochene Kündigung. Jede Kündigung hat einen Grund. Die individuellen Gründe können wir allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht kommentieren.

Richtig aussagekräftig ist das allerdings nicht.

Orginalartikel von 12:42 Uhr:
Die Online-Bank Number26 verschickt derzeit zahlreiche Kündigungen an ihre Kunden. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern beschweren sich die Nutzer darüber in den sozialen Netzwerken. Denn Gründe für die Kündigung gibt die Bank nicht an.

number26-sharing-image-fb

Selbst aktiven Kunden wird der Zugang zum Account am dem 01. August versperrt. Die Bank bezieht sich dabei auf ihre hauseigene AGB.

Dort steht:

Die Bank kann die gesamte Geschäftsverbindung oder einzelne Geschäftsbeziehungen, für die weder eine Laufzeit noch eine abweichende Kündigungsregelung vereinbart ist, jeder zeit unter Einhaltung einer angemessenen Kündigungsfrist kündigen

Gründe für die Kündigungen sind nicht erkennbar. Auch das Ausmaß lässt sich derzeit nur schwer einschätzen. Wir werden bei der Pressestelle um ein Statement bitten und halten euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tarif-Kracher: 3 GB Datenvolumen im Telekom-Netz für nur 2 Euro pro Monat

Media Markt & Saturn hauen in Zusammenarbeit mit Mobilcom-Debitel mal wieder einen echten Kracher heraus.

Media Markt

Ihr sucht noch einen praktischen Datentarif für euer iPad, euren Surfstick oder euren mobilen Hotspot? Dann haben Media Markt und Saturn jetzt einen richtigen Kracher für euch am Start, zumindest wenn euch eine Rückvergütung mit einem Gutschein nicht stört. Rechnerisch kommt ihr so auf einen monatlichen Preis von nur 2 Euro, was so ziemlich das beste Angebot der letzten Jahre sein dürfte. Dafür könnt ihr zwei Jahre lang jeden Monat 3 GB im Telekom-Netz in LTE-Geschwindigkeit surfen.


Die Rechnung ist dank der quasi glatten Beträge sein einfach: Der Tarif kostet 10 Euro pro Monat und läuft genau zwei Jahre. Hinzu kommen 10 Euro Versandkosten, da die SIM-Karte per DHL Ident verschickt wird. Im Gegenzug bekommt ihr eine 200 Euro Geschenkkarte, die ihr fünf Jahre lang bei Media Markt, Saturn sowie den entsprechenden Online-Shops einlösen könnt. Beispielsweise für iTunes-Guthaben während der nächsten Rabatt-Aktion. Übrig bleiben dann knapp 50 Euro, das macht umgerechnet 2 Euro und ein paar Zerquetschte.

Tarif ist nicht fürs iPhone geeignet

Um mögliche Fragen direkt zu beantworten: Telefonie ist bei diesem Tarif leider nicht möglich, SMS kosten 19 Cent in alle deutschen Netze. Es handelt sich also um einen reinen Datentarif, der sich perfekt für alle iPad-Nutzer oder Besitzer eines mobilen Hotspots bzw. Surfsticks eignet. Nicht vergessen sollte ihr, den Vertrag rechtzeitig zu kündigen, denn im dritten Jahr gibt es natürlich keine neue Geschenkkarte.

Falls ihr Interesse an dem LTE-Datentarif habt, solltet ihr schnell zuschlagen. Bei der letzten Aktion war das Kontingent innerhalb weniger Stunden aufgebraucht.

Der Artikel Tarif-Kracher: 3 GB Datenvolumen im Telekom-Netz für nur 2 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beide diesjährigen iPhones sollen mit maximal 256 GB Speicher ausgestattet sein

Während das äußerliche Design wohl weitestgehend unangetastet bleibt, soll sich Apple dazu entschlossen haben, sowohl das 4,7"-Modell, als auch die 5,5"-Variante des diesjährigen iPhone mit einer Speicheroption in Höhe von 256 GB auszustatten, wie TrendForce berichtet. Wie es allerdings um die weiteren Speicherstufen stehen soll, können die Kollegen nicht vorhersagen. Möglich wäre, dass Apple dann die 64 GB Variante einstampfen und direkt auf 128 GB erhöhen könnte. Sollte sich der kürzlich kursierende Bericht bewahrheiten, wonach Apple sich in diesem Jahr vom 16 GB Modell verabschiedet, könnte die Abstufung ab diesem Herbst 32 GB, 128 GB, 256 GB lauten. Wohlgemerkt: Könnte! Angeblich sollen drastisch gesunkene Preise für NAND Flashsspeicherin der zweiten Jahreshälfte 2015 Apples Entscheidung beeinflusst haben.

Neben dem Bericht zur Speicherkapazität berichtet auch TrendForce nun, dass sowohl die Dual Lens Kamera, als auch der Arbeitsspeicher in Höhe von 3 GB exklusiv dem 5,5"-Modell des diesjährigen iPhone vorbehalten sein soll. Letzterer soll vor allem auch im Zusammenhang mit der Kamera benötigt werden. Das 4,7"-Modell verbleibt hingegen offenbar bei den auch aktuell verwendeten 2 GB RAM.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air mit 13″ mit gutem Preisvorteil

Gravis hat das MacBook Air 13″ gerade mit gutem Preisvorteil ins Regal gestellt.

Das Gerät taktet mit 1,6 GHz, verfügt über eine 128 GB SSD und punktet vor allem mit seinem ausdauernden Akku, der bis zu 12 Stunden hält.

MacBook Air 13

Noch ein paar Details zu den Specs

Verbaut ist der Dual-Core Intel Core i5 Prozessor. Als Grafikkarte kommt die Intel HD Graphics 6000 zum Einsatz.  Wer einen Dauerläufer sucht und auf ein Retina-Display verzichten kann, bekommt bei diesem Deal einen guten Preis.

Auch die 0-%-Finanzierung wird bei dieser MacBook-Aktion übrigens angeboten. Laufzeit: 36 Monate – mit einem effektiven Jahreszins von 0 %. Die monatliche Rate muss mindestens bei 10 Euro starten.


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Eigene Cloud, SSD und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 7.30 Uhr

Sadun LED Bluetooth-Speaker (hier)
Gilsey Lightning-USB-Stick 32 GB (hier)
Supremery KFZ Ladegerät 3 Ports (hier)
HColo Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Mpow KFZ Ladegerät 2 Ports (hier)
Suaoki Mac- und iMac-Ständer (hier)

ab 8.30 Uhr

Purieda Akku 6600 mAh (hier)

ab 9 Uhr

Seagate Personal Cloud, 5 TB (Foto/hier)
Etekcity Bluetooth-Speaker (hier)
Asus Router (hier)

ab 10 Uhr

Intenso Akku 5200 mAh (hier)
Epson Premium-Multidrucker (hier)
Digitrade iPad Retro-Case (hier)

ab 10.30 Uhr

Monstercube KFZ-Halterung (hier)

ab 11 Uhr

Acer Monitor 21,5″ (hier)
Digitrade Hochsicherheits-SSD 500 GB (hier)

ab 11.30 Uhr

Aukey Multi-Ladegerät 3 Ports (hier)
JETech Bluetooth Audio-Empfänger (hier)
amzdeal 2x Lightning Kabel (hier)
Maozua Solar Ladegerät 15.000 mAh (hier)
Crenova XPE 600 Beamer (hier)
Bluedio Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Grundig Full-HD-TV 42″ (hier)

ab 13.30 Uhr

Aukey Ladegerät 3 Ports (hier)

ab 14 Uhr

Orico Festplatten-Gehäuse 3,5″ (hier)

ab 15 Uhr

Oehlbach HDMI Empfänger/Sender (hier)
Slimline USB-Stick 16 GB (hier)

ab 15.30 Uhr

GoolRC Sky Walker Quadcopter (hier)
eCandy wasserdichter Duschspeaker (hier)
ZVE iPhone 6(s) Case (hier)
JETech Apple Watch Armband (hier)
Bluedio Bluetooth Kopfhörer (hier)
Lumsing Ladegerät 5 Ports (hier)
pitaka iPhone 6(s) Plus Echtholz-Case (hier)

ab 16 Uhr

Samsung 48″ Ultra-HD-Smart-TV (hier)
TCL Full-HD-TV 50″ (hier)
Belkin Thunderbolt Dock (hier)

ab 16.30 Uhr

AGPtek Bluetooth-Headset (hier)

ab 17 Uhr

Xoro digitaler Satelliten-Receiver mit LAN (hier)

ab 18 Uhr

Sony 4K-Curved-TV 55″ (hier)

ab 19.30 Uhr

Mpow Wolverine In-Ear-Kopfhörer (hier)
RAVPower 16.750mAh Powerbank (hier)
Micro USB Kabel, 2er-Pack 2 m (hier)
Aukey 5-Port-Ladegerät (hier)
JETech iPad Air 2 Hülle (hier)
AIRbeats portabler Speaker (hier)
3x LED-Licht mit Bewegungssensor (hier)

Seagate Cloud


-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-App für MagentaCloud erschienen

MagentaCloud für OS X

Die Deutsche Telekom bietet nun eine Software im Mac App Store an, um die Ordner und Dateien des Cloud-Speichers in den Finder zu integrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

scosche boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher

Der Sommer naht, somit auch die hoffentlich etwas höheren Temperaturen sowie die längeren Abende mit Freunden, der Familie und sonstigen Bekannten.
Etwas, das viele von uns täglich begleitet, ist die Musik – und die möchte man auch dann geniessen, wenn man draussen ist, egal bei welchem Wetter.

scosche boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher?

Die boomBOTTLE+ wird in einem rechteckigen Karton ausgeliefert. Darin passgenau eingelagert findet ihr in einem Stück Kunstoff das flaschenförmige Musik-Gadget.

boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher

Gleich darüber, in einer separaten Schachtel, sind die einzelnen Zubehör-Teile untergebracht.

Lieferumfang

  • boomBOTTLE+
  • Strom Adapter
  • USB auf microUSB Kabel
  • Karabiner
  • Bedienungsanleitung

boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher
Lasst euch nicht irritieren, der hier im Blog abgebildete Stromadapter ist nicht derjenige, den ihr bei der europäischen Version geliefert bekommt. Das liegt daran, dass ich vorab ein Produkt aus den Staaten erhalten habe.

Verarbeitung

Bis auf die Öffnungen an beiden Enden und den Bedienelementen ist die komplette boomBOTTLE von einem angenehmen, weichen Kunststoff überzogen. Dies trägt zur guten Griffigkeit bei – nicht nur im Trockenen, sondern auch dann, wenn es mal etwas feuchter wird.
Hier gleich eines der Hauptfeatures: Die kleine Musik-Box lässt euch nicht im Stich. Ihr könnt damit baden gehen, auf einer Mountain-Bike Tour durch kleine Flüsse und Pfützen fahren – kurzum: Ihr könnt sie an Orten gebrauchen, wo ihr mit Wasser in Berührung kommt.
Zertifiziert ist das ganze mit IP67. Somit ist sie nicht nur wasserdicht sondern auch noch vor Staub geschützt. Für alle, die sich mit den verschiedenen Zertifikaten nicht so auskennen: Der Wasserschutz bei IP67 bedeutet, dass ihr das Produkt für 30 Minuten maximal einen Meter tief ins Wasser halten könnt. Laut Hersteller schwimmt die boomBOTTLE oben auf, wenn sie euch mal ins Wasser fällt. Das habe ich während meines Tests allerdings nicht ausprobiert.

In der Zubehör-Box findet ihr noch einen kleinen Alu-Karabiner. Mit Hilfe dessen könnt ihr sie zum Beispiel direkt an einem Rucksack oder ähnlichem Befestigen und so auf Wanderungen, an den See oder zur nächsten Grillparty mitnehmen.

Zusätzlich könnt ihr die boomBOTTLE über das ¼-Zoll-Gewinde, welches ihr an der Unterseite findet, direkt auf ein Stativ schrauben.

boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher

Auf der vorderen Seite findet ihr drei Bedienknöpfe. Diese beiden äusseren sind mit einem «Plus» und einem «Minus» gekennzeichnet und sind für die Lautstärke-Regelung angebracht. Der in der Mitte befindliche Button ist für die Play-/Pause-Funktion zuständig. Auf der Rückseite lässt sich über das kurze angebrachte Stück Stoff ein Teil des Gehäuses aufklappen. Darunter findet ihr die folgenden Anschlüsse:

  • microUSB
  • USB Ausgang
  • Regler für Indoor/Outdoor
  • 3.5 mm Klinkenstecker Input
  • L-S-R-Regler

Hier kommt auch gleich das zweite Feature des Gadgets. Neben der Musikwiedergabe beherrscht die Box auch gleich noch das Abgeben von Akku-Leistung. Heisst, wenn euer Wiedergabe-Gerät – zum Beispiel euer Smartphone – keinen Akku mehr hat, könnt ihr es direkt an dem integrierten 6’000 mAh-Akku laden.

Technische Details

  • Grösse: 218 x 72 mm
  • Gewicht: 680 g
  • Lautsprecher: zwei omnidirektionale 50-mm-Lautsprecher (2 x 12 Watt)
  • Frequenzbereich: 150 Hz – 20 kHz
  • Akku: 6’000 mAh
  • staub- und wasserdicht dank IP67 Zertifizierung

Fazit

Besonders praktisch, wenn ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid – die boomBOTTLE+ passt perfekt in euren Getränkehalter. Da wackelt nichts und ihr habt einen perfekten Aufbewahrungsort für unterwegs.
Dank seines Gewichts von 680g steht die Box auch stabil oder liegt gut an, auch auf nicht so ebener Oberfläche.

Für die Musikwiedergabe habt ihr zwei Möglichkeiten: Zum einen über ein 3.5 mm Klinkenkabel oder über Bluetooth 4.0. Das zusätzliche Versorgen von externen Gadgets über den USB-Port ist natürlich ein sehr praktisches Feature. Hier müsst ihr einfach aufpassen, denn wenn die Schnittstelle genutzt wird, ist der Wasserschutz naürlich nicht mehr gegeben.

boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher

Alles in allem ein toller, praktischer und robuster Speaker für unterwegs oder auch zu Hause. Von meiner Seite aus somit nicht nur für den Outdoor Einsatz ein empfehlenswerter Speaker.

Kaufen

Scosche boomBOTTLE+ schwarz/grau – direkter Kauf Link
Scosche boomBOTTLE+ sportblau – direkter Kauf Link
Scosche boomBOTTLE+ schwarz/gold – direkter Kauf Link

The post scosche boomBOTTLE+ ein Outdoor Lautsprecher appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO OpticsPro 11 nutzt Gesichtserkennung

DxO OpticsPro 11 nutzt Gesichtserkennung

Der Raw-Entwickler DxO OpticsPro 11 setzt Gesichtserkennung ein, beispielsweise um Porträts bei der Kontrastkorrektur zu schützen oder rote Augen automatisch zu retuschieren. Ein neuer Vollbildmodus hilft bei der Konzentration aufs Wesentliche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Premiere Elements 14; Smart-TVs immer beliebter

Rabatt auf Premiere Elements 14 - Amazon bietet die ab OS X 10.9 lauffähige Adobe-Videobearbeitungssoftware momentan für 29,99 Euro auf DVD an (Partnerlink). Zum Vergleich: direkt bei Adobe kostet das Programm knapp 100 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neue Videos zeigen den Baufortschritt

Apple Campus 2 Juni 2016Es hat mittlerweile schon Tradition: Auch zu Beginn des Monats Juni versorgen uns Matthew Roberts und Duncan Sinfield mit neuen Luftaufnahmen des Apple Campus 2. Die Bauarbeiten an Apples neuer Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino schreiten weiterhin mit eindrucksvoller Geschwindigkeit voran: Auf dem Dach des Hauptgebäudes werden bereits Solarzellen sowie Heizungselemente montiert. Die Parkhäuser für 11.000 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera: Großes Update für beliebte Foto-App bringt Belichtungs-Boost und GIF-Anzeige

ProCamera hat sich im Laufe der Zeit zu einer der großen Flaggschiff-Apps im Fotografie-Bereich entwickelt.

ProCamera v9.3

Das Team von Cocologics ist in Anbetracht der wachsenden Konkurrenz im App Store stets darauf bedacht, die eigene App regelmäßig mit neuen Funktionen und Verbesserungen auszustatten. So auch geschehen am heutigen 1. Juni 2016. ProCamera (App Store-Link) kann weiterhin zum Preis von 4,99 Euro auf das iPhone geladen werden und beinhaltet weitere kleine In-App-Käufe für zusätzliche Funktionen. Die etwa 57 MB große Anwendung benötigt iOS 8.3 oder neuer zur Installation und lässt sich auch in deutscher Sprache nutzen.

Das Update auf Version 9.4 von ProCamera bringt einige Neuerungen mit sich, die das Aufnehmen von Fotos noch weiter optimieren und für bessere Ergebnisse sorgen sollen. So gibt es nun einen einstellbaren LUX+ Belichtungs-Boost, der es über einen Schieberegler ermöglicht, die Helligkeit von LowLightPlus-Fotos sogar noch nach der Aufnahme anzupassen. Die Änderungen werden direkt an den aufgenommenen Bildinformationen vorgenommen und das Bild erst danach gespeichert.

Street Pack-Effekte jetzt kostenlos nutzbar

Weiterhin neu ist ein 5:4-Aufnahmeformat für Bilder, das im Hochformat mittlerweile auch bei Instagram Anwendung findet, die Möglichkeit, animierte GIF-Bilder in der Galerie der App abzuspielen, und eine Verbesserung des HDR-Modus, der gleichzeitig auch als aktuell reduzierter In-App-Kauf bereit steht. Zudem lässt sich das Street Pack mit Schwarz-Weiß-Effekten nun kostenlos nutzen.

Auch an der Kompatibilität für weitere iOS-Geräte hat das Cocologics-Team gearbeitet. Der LowLight Plus-Kameramodus ist jetzt auch auf neueren iPods, iPads und dem iPhone SE verfügbar. Für das iPhone 4S steht dieser Modus sogar kostenlos bereit, da das ältere Gerät die im Aufnahmeprozess entstehenden Datenmengen nicht richtig verarbeiten kann. Darüber hinaus wurden Kompatibilitäts-Verbesserungen für TIFF-Dateien auf den Weg gebracht, um sie noch komplikationsloser in anderen Programmen öffnen und bearbeiten zu können.

Der Artikel ProCamera: Großes Update für beliebte Foto-App bringt Belichtungs-Boost und GIF-Anzeige erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO OpticsPro 11: Neue RAW-Dunkelkammer für Mac veröffentlicht

Anbieter Dxo hat seine professionelle Foto-Bearbeitungssoftware OpticsPro für Mac aktualisiert. Version 11 verspricht eine ganze Reihe neuer Funktionen, wie die automatische Erkennung und Korrektur von roten Augen oder einen neuen Vollbildmodus zur Ansicht der Bild-Bibliothek, für störungsfreien Genuss, ebenso wie neue bewertungs- und filterbasierte Tastaturkürzel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display: Vorräte in Apple Stores gehen zur Neige

Wenn wir einmal ehrlich sind, ist das Thunderbolt Display längst überfällig für ein Upgrade. Viel zu lange schon ist es unverändert (besonders preislich unverändert) auf dem Markt und mittlerweile spricht die (Apple-)Welt Retina. Kurz vor der WWDC gehen die Filialbestände in Apple Stores zur Neige – womöglich bekommen wir auf der Entwickler-Konferenz endlich einen neuen Bildschirm.

Bald neues Retina-Display?

Wer zurzeit ein Thunderbolt Display kaufen möchte, sollte das am besten online tun, denn die Lagerbestände in Apple Stores sind weltweit als angespannt zu betrachten, die Mac Rumors berichtet. Den Kollegen wurde auch von einer „verlässlichen Quelle“ mitgeteilt, dass das schon den ganzen Mai über so war in London.

Da die WWDC vor der Tür steht, könnte das ein relativ sicheres Zeichen dafür sein, dass demnächst ein Update des schon betagten Bildschirms ins Haus steht. Das neue Modell könnte dann mit einem Retina-Display ausgestattet werden – vom MacBook Pro 13 Zoll mit DVD-Laufwerk und den MacBook Air abgesehen, haben alle Macs inzwischen Retina-Displays. Von daher wäre es nur konsequent, wenn auch das Thunderbolt Display ein hochauflösendes Panel bekommt.

Das gegenwärtige Thunderbolt Display ist schon seit 2011 unverändert zu haben und kostete seit jeher um die 1000 Euro. Es bietet eine Auflösung von 2560×1440 Pixeln und wird, wie der Name schon vermuten lässt, per Thunderbolt angetrieben. Für Apple war es seither aber auch eine schwierige Situation, denn selbst mit 4K hatten die Display-Anschlüsse an Macs ihre liebe Not, von 5K ganz zu schweigen. Mit neuen Grafikchips und vor allem einer neuen Revision von DisplayPort könnte sich das aber ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon testet AutoRip-Funktion für Blu-rays und DVDs

Amazon testet AutoRip-Funktion für Blu-rays und DVDs

Käufer von Blu-rays oder DVDs von Amazon erhalten testweise direkt nach dem Kauf eine digitale Kopie der Filme und Serien in ihrer Videobibliothek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum es eine gute Idee ist, auf dem Mac zu virtualisieren

Es gibt zahlreiche gute Gründe, warum man Windows, Linux oder andere System auf dem Mac mithilfe geeigneter Software wie Parallels Desktop für Mac virtualisieren sollte. Die folgende Liste nennt die drei wichtigsten und zeigt, was die Anwender von der Virtualisierung ihres Apple-Rechners haben. 1. Platzersparnis auf dem Schreibtisch Trotz aller Verbesserungen in Sachen Kompatibilität von häufig genutzten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android als Daten-Büfett: Strafverfolger lesen Standort-Daten aus

LocationÜber Googles Location History haben wir zuletzt im vergangenen Frühjahr geschrieben und damals erklärt, wie ihr die von euch eingesammelten Standort-Daten aus den Archiven des Suchmaschinen-Anbieters entfernen könnt. Zur schnellen Prüfung besucht ihr einfach diesen Google Maps-Link und schaut kurz nach, mit welchen GPS-Daten ihr eure Location History in den vergangenen Wochen und Monaten gefüttert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro & Apple Pencil: Künstler fängt magische Momente des Deutschen Filmpreises ein

Vor wenigen Tagen wurde in Berlin der 66. Deutsche Filmpreis verliehen. Der Künstler Axel Eichhorst hat den Abend begleitet und zwei aufregende Momente in Videos eingefangen. Diese Videos hat der Storyboard-Artist mithilfe seines iPad Pros und seines Apple Pencils angefertigt und mit der App Procreate zum Leben erweckt. Schade eigentlich, dass es insgesamt nur drei Videos gibt, denn davon würden wir gerne mehr sehen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Number26: Smarte Smartphonebank verschickt grundlose Kündigungen

number26

Die Smartphonebank Number26 verärgert derzeit zahlreiche Kunden mit unprovozierten Kündigungen. Ein Muster lässt sich noch nicht erkennen, das Unternehmen hüllt sich in Schweigen. Seid ihr auch betroffen?

Um die anfangs so gehypte Smartphonebank Number26 war es zuletzt etwas stiller geworden. Heute ist der Dienst wieder in den Schlagzeilen einschlägiger Fachmedien, jedoch nicht in positivem Licht.

Unternehmen kündigt Kunden

Wie die Kollegen von mobiFlip.de zuerst berichteten, begann die Smartphonebank unvermittelt Kunden grundlos zu kündigen. Das kann sie aufgrund eines Absatzes in den AGBs tun. Das Ganze wirft aber ein schlechtes Licht auf den Bankdienst, dessen Zuverlässigkeit dadurch in Frage gestellt wird.
Vermutungen, die Kündigungen könnten mit häufigen Bargeldabhebungen zusammenhängen, die bereits zuvor Anlass für Sorgenfalten bei Number26 waren, gab es zunächst nicht. Auch startete Number26 mit Vollmacht der kooperierenden Wirecard-Bank eine weitere Bonitätsabfrage, gleichgültig, ob Kunden einen Dispositionskredit nutzten oder nicht.

Die Pressestelle des Unternehmens reagierte bislang auf keinerlei Anfragen von Medienvertretern.
Welche Erfahrungen habt ihr zuletzt mit dem Konto bei Number26 gemacht? Seid ihr auch betroffen?

The post Number26: Smarte Smartphonebank verschickt grundlose Kündigungen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: So funktioniert „unendliches“ Zoomen in der Fotos-App

In iOS hat sich ein kleiner Bug eingeschlichen, der es euch ermöglicht, bei Fotos „unendlich“ hereinzuzoomen. Wie sinnvoll oder sinnfrei diese Möglichkeit ist, müsst ihr entscheiden. Wir können uns vorstellen, dass diese Funktion in der ein oder anderen Situation hilfreich sein kann..

ios_bug_zoom

„Unendliches“ Zoomen bei Fotos

Apples Fotos-App in iOS bietet euch verschiedene Funktionen an. Aufgenommene Fotos können so schnell und unkompliziert angepasst werden. Nun ist ein kleiner iOS-Bug aufgetaucht, der unendliches Zoomen ermöglicht.

Ihr kennt das sicherlich. Man nimmt ein Foto auf und möchte hineinzoomen, um sich einen bestimmten Bereich des Fotos näher anzugucken. Dies ist jedoch limitiert und ihr könnt nur bis zu einer gewissen Schwelle hineinzoomen. Eigentlich.

Die Kollegen von iDownloadBlog machen auf eine Möglichkeit aufmerksam, mit der man diese Grenze überwinden kann.

  1. Fotos-App öffnen und ein Foto auswählen
  2. Bearbeiten anklicken und anschließend auf den Button, mit dem ihr das Foto beschneiden könnt
  3. Nun klickt ihr den Button an, um das Bild um 90 Grad zu drehen
  4. Unten rechts den Haken anklicken und das Bearbeiten des Fotos bestätigten
  5. Jetzt seid ihr in der Lage, unendlich hineinzuzoomen

Hierbei handelt es sich in unseren Augen um einen kleinen, aber feinen iOS-Bug. Solltet ihr Bedarf haben, besonders weit in ein Foto hineinzuzoomen, so könnt ihr dies über diesen Umweg realisieren. Das Ganze funktioniert bis zur aktuellen iOS 9.3.2 Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum setzt Portwell auf TenAsys Embedded Software-Lösungen

Zuggegeben, die Embedded World ist schon wieder eine Weile her. Nichtsdestotrotz ist das folgende Videointerview, das ich dort für meinen Kunden TenAsys mit Wolfgang Eisenbarth von der Firma Portwell geführt habe, immer noch aktuell. Denn weiterhin kommt INtime für Windows auf zahlreichen Multicore-PCs für die Embedded Virtualisierung der zugrunde liegenden Prozessorhardware zum Einsatz. Darüber hinaus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro mit OLED-Leiste: Erste Bilder sollen Gehäuse zeigen

MacBook Pro

Auf den Fotos, die angeblich aus dem Werk eines Apple-Auftragsfertigers stammen, ist die Oberseite zu sehen, die die Tastatur beherbergt – sowie geänderte Anschlüsse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in San Francisco: Begehbares Solarglas erzeugt sauberen Strom

Apple hat sich den neuen Retail Store in San Francisco ordentlich etwas kosten lassen. Die Aufschlüsselung erfolgte gestern bereits. Aktuellen Berichten zufolge soll der neue Store auch beim Thema Energie-Verwaltung und Energie-Produktion als Vorbild fungieren. Apple soll hier neues begehbares Solarglas verwenden, um sauberen Strom zu erzeugen.

14.02.01-SF-AS-2

Die Apple Stores sollen in Zukunft einen größeren Teil des benötigten Stroms selbst erzeugen. Dafür setzt Apple moderne, transparente Glassolarplatten ein, die sich dem schicken Design der Retail-Stores nahtlos einfügen.

Die Technologie und das benötigte Material soll von Onyx Solar stammen. Apple habe sich laut einem Webseiten-Eintrag (via) dafür entschieden bei den neuen Stores auf die Designer-Technologie von OnyxSolar zurückzugreifen. „Der erste Store befindet sich mitten im Herzen San Franciscos, in Apples Heimatstadt“, schreibt man in dem Dokument. Apple möchte auch in Zukunft vermehrt auf erneuerbare Energien setzen und so nachhaltig wirtschaften. So wird auch der neue Apple Campus von einer gigantischen 5 Megawatt Solaranlage gespeist. Die jährliche CO2-Einsparung beziffert Apple auf 61 Tonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp besser nutzen – mit diesen fünf kleinen Tipps

Der Messenger WhatsApp kann mehr, als Ihr vielleicht vermutet…

Hier sind fünf kleine Tipps zum Messenger, die Power-User vermutlich längst beherrschen, aber die Gelegenheits-Nutzer oder WhatsApp-Neulinge möglicherweise noch nicht kennen.

WhatsApp Mac

  • Ihr könnt fette, kursive oder durchgestrichene Nachrichten senden, indem Ihr davor und danach die Zeichen * für fett, _ für kursiv oder ~ für durchgestrichen, sendet
  • Über WhatsApp Web könnt Ihr WhatsApp auch am Mac, PC oder Tablet nutzen
  • Nachrichten lassen sich als ungelesen markieren, indem Ihr sie in der Chat-Übersicht von links nach rechts wischt
  • In den Whats-App Einstellungen unter „Datenschutz“ könnt Ihr festlegen, wer sehen darf, wann Ihr das letze Mal online wart und ob Ihr Lesebestätigungen senden wollt
  • Erhaltene Links, Medien und Dokumente lassen sich über die Chat-Infos gesammelt anzeigen

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Neue Taptic-Engine für komplexere Vibrationsmuster?

Das kommende „iPhone 7“ soll ja eher kleinere Veränderungen mit sich bringen, um sich den großen Knall für das 2017er Modell aufzusparen. Eine der Veränderungen soll eine neue Taptic-Engine sein, wie aus einem Bericht hervorgeht.

Komplexere Vibrationsmuster

Für das iPhone 6s hat sich Apple vom klassischen Vibrationsmotor getrennt und stattdessen eine Taptic-Engine ins iPhone eingebaut, die bereits aus der Apple Watch bekannt war und unter anderem dafür verwendet wird, haptisches Feedback bei 3D Touch zu geben.

Wie die japanische Zeitung Nikkei, einmal mehr, berichtet (via), soll das iPhone, das im kommenden Jahr, zum 10. Geburtstag des iPhone, vorgestellt wird, mit einer neuen Taptic Engine kommen. Sie soll einen „Hochleistungsmotor“ bekommen und „komplexere Vibrationsmuster“ ermöglichen. Viel mehr Informationen sind dem Bericht jedoch nicht zu entlocken.

Seit dem iPhone 6s ist der klassische Vibrationsmotor Geschichte. Auch für die Vibration bei Anrufen oder neuen Nachrichten kommt die Taptic Engine zum Einsatz und wurde von Kritikern gelobt, da die Vibration stärker ist, das Geräusch aber deutlich leiser ist. Insofern scheint es eine recht sichere Wette zu sein, dass Apple früher oder später die Taptic Engine weiter verbessert.

Weiterhin ist für das „iPhone 8“, das 2017 angekündigt werden soll, ein randloses Display, eine Gehäuserückseite aus Glas, kabelloses Aufladen und ein Verzicht auf den Home-Button im Gespräch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"World Class Mac Bundle" aus acht Apps

Dropzone

Zum Paketpreis von 30 US-Dollar gibt es derzeit acht OS-X-Programme, das Angebot reicht von nützlichen System-Tools wie iStat Menus über Webseiten-Ersteller bis hin zu einer Datenrettungs-Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Abenteuerspiel "Life is Strange" kommt

Feral Interactive hat heute eine OS-X-Version von "Life is Strange" angekündigt. Das episodische Abenteuerspiel ist seit Anfang 2015 für Windows verfügbar und erhielt auf Steam im Durchschnitt äußerst positive Bewertungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soccer Sumos: neues Multiplayer-Game vom „King of Opera“-Entwickler

Der unter anderem für King of Opera (AppStore) bekannte Entwickler Tuokia hat heute sein neues Spiel Soccer Sumos – Mehrspieler-Partyspiel! (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Die Universal-App kostet kleine 99 Cent und passt perfekt in diesen EM-Sommer. Denn das Spiel ist, der Name verrät es bereits, ein kleines, aber sehr spaßiges Fußball-Multiplayer-Game für zwei bis vier Spieler.
Soccer Sumos iOS
Die dicken Tenöre aus King of Opera (AppStore) haben sich ins Sportdress geworfen und sind auf dem Fußballplatz angekommen. In Duellen 1 gegen 1 und 2 gegen 2 können zwei oder vier Spieler an einem Gerät je einen der rundlichen Fußballer über den kleinen Platz steuern und müssen natürlich versuchen, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

Was ist runder: Ball oder Bauch?

Die Steuerung eures Fußballers in Soccer Sumos – Mehrspieler-Partyspiel! (AppStore) erfolgt wie im Opern-Spiel mit nur einem Button, der in einer der Ecken des Displays platziert ist. Jeder Spieler dreht sich durchweg im Kreis. Berührt ihr den Button in eurer Ecke des Bildschirms, schnellt er nach vorne und trifft so hoffentlich den Ball. Da schießen aber etwas zu anstrengend für die Dickmänner ist, bugsieren sie den Ball einfach mit ihren kugelrunden Bäuchen vorwärts.
Soccer Sumos iOS
Welcher Spieler oder welches Team zuerst 5 Tore erzielt hat, gewinnt ein Match. Die ungewöhnliche Steuerung macht die Ballkontrolle wahrlich nicht so einfach, was aber für viel Spaß und den einen oder anderen Lacher sorgt. Denn Eigentore oder das am Ball vorbei rennen sind keine Seltenheit. Wer verrückte Multiplayer-Games wie King of Opera (AppStore) mag, der wird auch Soccer Sumos – Mehrspieler-Partyspiel! (AppStore) lieben. Leider kann das Spiel aber nicht alleine gespielt werden…

Soccer Sumos Gameplay

Der Beitrag Soccer Sumos: neues Multiplayer-Game vom „King of Opera“-Entwickler erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone dementiert Rückzug aus Fitnessbereich

JAWBONE BANDS

Wir haben vor gut zwei Tagen darüber berichtet, dass sich Jawbone aus dem aktiven Geschäft der Fitness-Tracker zurückziehen wird, um sich anderen Geschäftsbereichen zu widmen. Nun wurden wir direkt von Jawbone über den Fakt informiert, dass diese Informationen nicht der Wahrheit entsprechen und man sich nicht aus diesem Bereich zurückziehen wolle. Anscheinend hat sich ein Reporter in diesem Bereich einer Falschaussage bedient und die Verbreitung über das Netz war dann nicht mehr aufzuhalten.

Jawbone selbst kommentiert den Fall wie folgt (Zitat – E-Mail):

Derzeit kursieren diverse fehlerhafte Berichterstattungen in den Medien, die mutmaßen, dass Jawbone sich vom Wearable Markt zurückziehen oder sogar vollständig aus dem Geschäft aussteigen wird. Diese Berichte sind eindeutig falsch. Sie stammen aus einer unrechtmäßigen Unterstellung eines Reporters innerhalb eines Blog-Posts für eine digitale Publikation, die vornehmlich Technologie, Wissenschaft, Innovation und Kultur behandelt. Das Unternehmen Jawbone wurde zu dieser spezifischen Unterstellung im Vorhinein der Veröffentlichung nicht kontaktiert. Der verantwortliche Reporter hat eine ‚Korrektur‘ bezugnehmend auf die unwahren Implikationen veröffentlicht. Allerdings konnte der Schaden durch die schnelle Verbreitung über weitere Medien nicht verhindert werden.

Um es eindeutig klarzustellen, Jawbone wird sich weiterhin mit großer Hingabe und Begeisterung der Entwicklung und Herstellung innovativer Wearable Produkte widmen. Selten war das Unternehmen so über kommende Produkte und Entwicklungen begeistert, und wird diese zu gegebener Zeit präsentieren. Das bestehende Inventar wird durch interne Geschäftsprozesse und strategischen Produktlebenszyklen verwaltet. An dieser Situation hat sich nichts geändert und Jawbone wird auch weiterhin alle auf dem Markt befindlichen Produkte unterstützen.

Kurzum bedeutet dies, dass Jawbone weiterhin seine Geschäftsfelder ausüben wird und dass sich das Unternehmen nicht aus dem Bereich zurückziehen wird. Ob neue Produkte auf den Markt kommen oder nicht ist, ist nicht bekannt gemacht worden.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Adobe-Apps: Illustrator Draw und Photoshop Sketch mit neuen Funktionen

Ohne Zweifel zählen die Anwendungen von Adobe weiter zu den beliebtesten Lösungen für kreative iOS-Nutzer. Illustrator Draw und Photoshop Sketch haben nun Updates spendiert bekommen.

Adobe Illustrator Draw

Adobe Illustrator Draw (App Store-Link)
Die Universal-App für iPhone und iPad lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt für die Installation neben 84 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.1 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

In der frisch im App Store veröffentlichten Version 3.3 von Adobe Illustrator Draw haben die Entwickler die Ebenen-Benutzeroberfläche neu gestaltet, damit sich Änderungen einfacher und schneller vornehmen lassen. Nun lassen sich mehrere Bildebenen hinzufügen, nach Belieben umbenennen und neu stapeln.

Ebenfalls optimiert wurden die Pinseleinstellungen – sie lassen sich jetzt einzeln einrichten, unter anderem hinsichtlich Geschwindigkeit und Drucksensibilität, Form und Drehung. Projekte können außerdem in v3.3 im Bearbeitungsmodus dupliziert und Zeichnungen zwischen Projekten verschoben werden. Ein 3D Touch-Support erlaubt es, schnelle Verknüpfungen durch langes Drücken auf die App anzuwenden.

Adobe Photoshop Sketch

Adobe Photoshop Sketch (App Store-Link)
Auch Adobe Photoshop Sketch ist eine kostenlos zu beziehende Universal-App für iPhone und iPad. Die Anwendung benötigt neben iOS 8.1 oder neuer auf dem Gerät auch 106 MB an freiem Speicherplatz und lässt sich in deutscher Sprache nutzen.

Die App wurde am 31. Mai dieses Jahres auf Version 3.4 aktualisiert und unterstützt mit diesem Update ebenfalls die Verwendung von Zeichen- oder Bildebenen. Diese lassen sich umbenennen, neu stapeln, transformieren und zusammenführen. Weiterhin gibt es die auch bei Adobe Illustrator Draw optimierten einzelnen Pinseleinstellungen. Im Fall von Photoshop Sketch können auch unendlich viele benutzerdefinierte Pinsel erstellt werden, die über eine Capture CC-Integration verfügen. Ebenfalls neu sind einige Pinselsorten: So gibt es nun weitere Tusche-, dicke Acryl- und weiche Pastellpinsel.

Die schon mit dem Illustrator Draw-Update umgesetzten Duplikations-Funktionen für Zeichnungen sowie die Optimierung für 3D Touch finden sich auch in Adobe Photoshop Sketch. Beachten sollte man bei dieser Aktualisierung allerdings, dass sich die neuen Pinselarten in der App nur auf dem iPad Mini 2/3/4, dem iPad Air/Air 2 und dem iPad Pro nutzen lassen.

Der Artikel Update für Adobe-Apps: Illustrator Draw und Photoshop Sketch mit neuen Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co. ab 1.48 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Apple denkt sich Sachen aus, um uns zu gängeln und die Chinesen bieten uns günstige Möglichkeiten, dagegen zu arbeiten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Congstar: Mehr Daten und Speed für Neu- und Bestandskunden

CongDie Discounter rüsten auf. Nachdem der Lebensmittelhänder Aldi seine Haustarife bereits gestern aufwertete meldet sich heute der Kölner Mobilfunkanbieter Congstar zu Wort. Die gute Nachricht: Mit sofortiger Wirkung verdoppelt Congstar das Datenvolumen der Congstar Allnet Flat und das der Allnet Flat Plus für Vieltelefonierer und Vielsurfer. Die Änderungen greifen ohne Aufpreis zum 1. Juni. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Stars Dash, Arcade für alle Gemütslagen

Stars Dash, heute unsere App des Tages, ist ein variables Arcade-Spiel für iOS.

Das Konzept des Minispiels ist denkbar einfach: Ein Cursor muss passend auf drei Bahnen positioniert werden, an denen entlang Formen herunterfallen. Diese variieren allerdings auch pro Bahn, was bedeutet, dass die Form des Cursor per passender Tap-Kombination angepasst werden muss.

starsdash_1

Ihr könnt dieses Spielkonzept in drei Modi durchleben: Relax, Arcade und Speed. Alle drei Versionen weisen verschiedene Geschwindigkeiten und Hintergrundsounds auf. Das Ziel ist jedoch – na klar – immer dasselbe: Die höchstmögliche Punktzahl zu erreichen, bevor einem eine fallende Form durch die Lappen geht.

Deutsch lokalisiert und ohne In-App-Käufe

Zum Vergleich mit anderen Spielern ist auch ein globales Ranking eingebaut. Das deutsch lokalisierte Stars Dash ist nach einmalig zu zahlenden, etwas zu hoch angesetzten 1,99 Euro komplett ohne In-App-Käufe zu spielen – und lädt immer wieder dazu ein. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4S, deutsch)

Stars Dash Stars Dash
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 41 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU STARS DASH
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 7/10
    7/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Nachdem die etwas undurchsichtige Steuerung durchschaut ist, ist Stars Dash ein absolut solides Arcade-Spiel. Perfekt für zwischendurch.

8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flume ~ Erlebe Instagram auf deinem Desktop wie nie zuvor

Flume bringt Instagram Fotos und Videos auf deinem Desktop  in voller Größe.

** Bitte beachte, dass Drittanbieter Instagram Apps nicht in der Lage sind Photos oder Videos hochzuladen. Flume benötigt einen existierenden Instagram Account. Accounts können nicht mit Flume, sondern nur mit der Instagram Mobile App, erstellt werden. **

Features:

• Ein stimmiges Design mit besonderen Fokus auf Fotos und Videos.
• Nutze alle Instagram Funktionen wie liken, kommentieren, folgen, teilen, etc.
• Wechsle zwischen deinen Instagram Accounts mühelos hin und her.
• Betrachte Fotos und Videos in ihrem originalen Seitenverhältnis.
• Mit der Schnell-Ansicht kannst du Fotos und Videos in voller Größe erleben.
• Entdecken beliebte Inhalte basierend auf den Leuten denen du folgst und deinem aktuellen Standort.
• Behalte deine Aktivitäten im Blick (Likes, Kommentare, Abonnement Anfragen, Freunde die Instagram beitreten, …).
• Suche nach Usern, Schlagworten, Orten und speichere sie für schnellen Zugriff.
• Sehe Fotos und Videos von bestimmten Orten, mit einem Schlagwort oder mit anderen Nutzern.
• Lese Kommentare und Beschriftungen in fremden Sprachen dank Übersetzen-Funktion.
• Flume funktioniert mit Flume New Tab, eine Erweiterung für Safari https://flumeapp.com/new-tab/
• 100% bedienbar per Tastatur und Unterstützung für Barrierefreiheit mittels VoiceOver.

WP-Appbox: Flume ~ Erlebe Instagram auf deinem Desktop wie nie zuvor (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 1. Juni (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.
+++ 14:58 Uhr – Number26: Kündigungswelle gestartet +++ Das Online-Konto Number26, das ausschließlich per App geführt wird, will anscheinend ein paar Nutzer loswerden. In den letzten Tagen wurden wohl zahlreiche Konten gekündigt, mehr Informationen dazu hat Mobiflip gesammelt. Seid ihr auch betroffen?
+++ 8:44 Uhr – Zubehör: WD Elements Festplatte mit 1,5 TB für 59,90 Euro +++ Bei eBay gibt es die 1,5 TB große Festplatte von WD für nur 59,90 Euro (eBay-Link), der Preisvergleich liegt bei 74 Euro. Verkauft wird die 2,5″ Festplatte von Cyberport.
+++ 6:46 Uhr – Apple: Lesbisches Pärchen aus Werbung entfernt +++ Wie in BuzzFeed zu lesen ist, hat Apple in der internationalen Version eines Werbeclips zum Muttertag ein lesbisches Pärchen entfernt, das damit unter anderem in Deutschland nicht zu sehen ist. Schade, dass so etwas überhaupt nötig ist.
+++ 6:43 Uhr – Facebook Messenger: Verschlüsselung geplant +++ Laut Informationen von The Guardian plant Facebook eine optionale Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seinen Messenger. Bei WhatsApp hat es nach langer Zeit ja irgendwann auch damit geklappt…
+++ 6:41 Uhr – PayPal: Dienst in Türkei eingestellt +++ PayPal darf ab sofort nicht mehr in der Türkei operieren und hat seinen Service in dem Land bereits eingestellt. Nähere Informationen zu diesem Fall hat TechCrunch gesammelt.
+++ 6:40 Uhr – Sonic Runner: Dienst wird eingestellt +++ Wie Sega nun verkündet hat, wird der mehr oder weniger erfolgreiche Endlos-Runner Sonic Runners am 27. Juni eingestellt – auch bezahlte Ringe wird man dann nicht mehr im Spiel einlösen können.
+++ 6:39 Uhr – Apple: Kommt endlich ein neues Display? +++ Das Apple Thunderbolt Display ist laut Internet-Berichten zufolge mittlerweile sehr schlecht lieferbar. Immerhin ist es eines der ältesten Apple-Produkte im aktuellen Lineup und nicht mehr mit allen aktuellen MacBooks kompatibel. Es ist davon auszugehen, dass Apple auf der Keynote in elf Tagen ein neues Display vorstellt.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 1. Juni (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (1.6.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Wizards and Wagons Wizards and Wagons
(1)
4,99 € 1,99 € (universal, 116 MB)
Batak Batak
(47)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Die drei ??? – Quiz Die drei ??? – Quiz
(208)
1,99 € 0,99 € (universal, 68 MB)
Alice - Behind the Mirror (Vollständig) - Ein Abenteuer-und ... Alice - Behind the Mirror (Vollständig) - Ein Abenteuer-und ...
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 610 MB)
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
(2)
6,99 € 1,99 € (universal, 135 MB)
Autumn Dynasty Warlords Autumn Dynasty Warlords
(6)
6,99 € 1,99 € (universal, 133 MB)
Fish Out Of Water! Fish Out Of Water!
(20)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Escape from the Pyramid Escape from the Pyramid
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 191 MB)
Salt & Pepper: A Physics Game
(2)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
868-HACK 868-HACK
(7)
5,99 € 4,99 € (universla, 6.1 MB)
Astrå Astrå
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 108 MB)

Astra Screen

The Island: Castaway 2® (Full)
(50)
4,99 € Gratis (iPhone, 263 MB)
The Island: Castaway 2® HD (Full)
(100)
6,99 € Gratis (iPad, 436 MB)
Wicked Lair Wicked Lair
(4)
0,99 € Gratis (universal, 99 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(44)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Crazy Machines Golden Gears Crazy Machines Golden Gears
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 43 MB)
Tiny Rogue Tiny Rogue
(17)
2,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
AirAttack 2 AirAttack 2
(36)
0,99 € Gratis (universal, 319 MB)
Astrowings Gold Flower Astrowings Gold Flower
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 53 MB)
Office Story Office Story
(19)
2,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Youda Survivor (Full) Youda Survivor (Full)
(10)
2,99 € Gratis (iPhone, 140 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
4,99 € Gratis (iPad, 125 MB)
Hyper Square Hyper Square
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 65 MB)
Birds In Trouble Winter Pro Birds In Trouble Winter Pro
(1)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(82)
4,99 € 1,99 € (universal, 1313 MB)
Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
(43)
4,99 € 1,99 € (universal, 1375 MB)
KING OF KARTS: 3D Rennspiel Action
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 174 MB)
Drop Flip Drop Flip
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 82 MB)
Jack Lumber Jack Lumber
(3)
3,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Super-Phantomkatze - zijn een springende bro Super-Phantomkatze - zijn een springende bro
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 71 MB)
Borderlands Granular Borderlands Granular
(13)
9,99 € 7,99 € (iPad, 14 MB)
AWESOME Land AWESOME Land
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
TrafficVille 3D TrafficVille 3D
(60)
0,99 € Gratis (universal, 55 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 8.7 MB)
Percepto Percepto
(152)
2,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
Deep Dungeons of Doom Deep Dungeons of Doom
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(34)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(6)
4,99 € 1,99 € (universal, 286 MB)
Mimpi Dreams Mimpi Dreams
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 95 MB)
I am Bread I am Bread
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 469 MB)
Lifeline... Lifeline...
(20)
1,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
Ski Safari 2 Ski Safari 2
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Halo: Spartan Strike
(30)
5,99 € 0,99 € (universal, 731 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(74)
3,99 € 0,99 € (universal, 110 MB)
Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung
(170)
2,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.6.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(119)
0,99 € Gratis (universal, 2.6 MB)
ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy ProtoSketch - Vector Graphic Design made Easy
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 49 MB)
Grafio 3 - Diagrams & ideas Grafio 3 - Diagrams & ideas
(7)
7,99 € 3,99 € (universal, 55 MB)
pFinance: Persönliche Finanzen, Familienbudget, Buchhaltung für ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
RushPlayer - the best video music media player for iPhone/iPad and ... RushPlayer - the best video music media player for iPhone/iPad and ...
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Screenshotter - Organize and manage your screenshots Screenshotter - Organize and manage your screenshots
(2)
0,99 € Gratis (universal, 7.4 MB)
7 Minute Superhero Workout 7 Minute Superhero Workout
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 462 MB)

7 Minute Superheroes Screen

Zombies, Run! 5k Training Zombies, Run! 5k Training
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 188 MB)
The Walk - Fitness Tracker and Game The Walk - Fitness Tracker and Game
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 792 MB)
Screenshotter - Organize and manage your screenshots Screenshotter - Organize and manage your screenshots
(2)
0,99 € Gratis (universal, 7.4 MB)
Countdown PRO Countdown PRO
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 1.8 MB)

Foto/Video

Levitagram - Levitation Photography for Dummies! Levitagram - Levitation Photography for Dummies!
(2)
1,99 € Gratis (universal, 12 MB)
PAGE UP - Design your own story PAGE UP - Design your own story
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Old Video PRO Old Video PRO
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)

Musik

DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 55 MB)
Genome MIDI Sequencer Genome MIDI Sequencer
(1)
12,99 € 5,99 € (iPad, 14 MB)

Kinder

Sago Mini Auf weiten Wegen Sago Mini Auf weiten Wegen
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 49 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.6.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

SUPERHOT SUPERHOT
(2)
24,99 € 21,99 € (1303 MB)
The Island: Castaway® 2 (Full)
(26)
6,99 € Gratis (483 MB)

The Island Castaway Screen

Syberia Syberia
(24)
11,99 € 2,99 € (1690 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(12)
14,99 € 2,99 € (1240 MB)
Calvino Noir Calvino Noir
(1)
11,99 € 6,99 € (155 MB)
DiRT 3 Complete Edition DiRT 3 Complete Edition
(21)
29,99 € 9,99 € (8618 MB)
Alien: Isolation™ - The Collection
Keine Bewertungen
49,99 € 24,99 € (19927 MB)
Thief™: Shadow Edition
(8)
34,99 € 13,99 € (25069 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(87)
19,99 € 9,99 € (15885 MB)
Black & White 2 Black & White 2
(17)
19,99 € 4,99 € (3667 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
(4)
49,99 € 24,99 € (54512 MB)
Mini Metro Mini Metro
(2)
9,99 € 6,99 € (219 MB)
Borderlands: The Pre-Sequel!
(5)
39,99 € 9,99 € (11875 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(16)
6,99 € 3,99 € (782 MB)
Grimmige Legenden 2: Das Lied des dunklen Schwans (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (920 MB)
Pillars of Eternity Pillars of Eternity
(2)
33,99 € 18,99 € (12378 MB)
Battle Worlds: Kronos
Keine Bewertungen
33,99 € 19,99 € (808 MB)

Produktivität

HazeOver: Ablenkungsdimmer
(22)
4,99 € 0,99 € (9.5 MB)
Flume ~ Erlebe Instagram auf deinem Desktop wie nie zuvor Flume ~ Erlebe Instagram auf deinem Desktop wie nie zuvor
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (6.6 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
18,99 € 13,99 € (15 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(3)
6,99 € 2,99 € (6.9 MB)
Mail Detective Mail Detective
(1)
1,99 € Gratis (1.2 MB)
Intensify Intensify
(19)
11,99 € 9,99 € (73 MB)
Split Screen Split Screen
(2)
6,99 € 2,99 € (3.3 MB)
Live TV – EM 2016 live Live TV – EM 2016 live
(22)
2,99 € Gratis (6.6 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(4)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(23)
19,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(22)
7,99 € 0,99 € (9.5 MB)
Wireless Signal Wireless Signal
(2)
4,99 € 2,99 € (0.6 MB)
Network Radar Network Radar
(2)
19,99 € 8,99 € (12 MB)
Bank X Online Banking Bank X Online Banking
(7)
9,99 € Gratis (11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht die neue stylische App der Deutsche Bank aus

Screen2

Deutsche-Bank-Kunden können sich freuen! Seit dem 26. April 2016 ist die neue Banking App der Deutschen Bank für iOS am Start. Die neue Banking App bringt damit weitaus mehr Features als nur das Abrufen des Kontostandes mit sich.

Der neue Slogan: „Eine App so individuell wie Du!“

Die Deutsche Bank hat in diesem Jahr eine Digitalfabrik gegründet, mit welcher sie in den kommenden Jahren den digitalen Markt erobern und Marktanteile zurückgewinnen will. Ein Teil der neuen Entwicklungen der Digitalfabrik ist die personalisierbare Banking App der Deutschen Bank, die seit ca. einem Monat kostenlos für iOS-Nutzer zum Download bereitsteht.

„Eine App so individuell wie Du!“, lautet deshalb auch passenderweise der Slogan, mit dem der Branchenprimus auf dem deutschen Bankenmarkt für seine neue Banking App wirbt. Und tatsächlich bringt die App zahlreiche Features mit sich, die sich sehen lassen können.

Die Features zur Banking App:

Zum Start der individualisierbaren Banking App hat diese bereits spannende Features im Gepäck:

  • Die App bietet einer interaktive Kontoübersicht.
  • Mit der App können Sparmodelle erstellt werden.
  • Über die Banking App kann sicher und schnell Geld an Freunde verschickt werden.
  • Der Hintergrund kann individuell mit persönlichen Bildern angepasst werden.
  • Die Ausgaben können analysiert werden.
  • Die Daten werden sicher gespeichert.
  • Für Anleger bietet die neue Banking App der Deutschen Bank zudem eine Übersicht über das Depot. Dies ist aufgeteilt nach Assetklassen und Risikoklassen, nach Einzelwerten und Details der im Depot enthaltenen Einzelwerte.

Screen1

Bildquelle: Deutsche Bank AG

Weitere Features werden folgen

In den kommenden Jahren will die Deutsche Bank 750 Millionen Euro investieren, um Marktanteile zu gewinnen und aufzuholen. Dabei arbeitet die Digitalfabrik mit FinTech-Unternehmen zusammen. Insgesamt sind 400 Entwickler, IT-Mitarbeiter und Banker damit beschäftigt, an der Software und damit an der digitalen Zukunft der Deutschen Bank zu arbeiten.

Das bedeutet auch, dass eine laufende Optimierung der neuen Banking App stattfinden soll. Weitere Features sind bereits geplant. Zukünftig soll es die Möglichkeit geben, dass eine Kontoerstellung bei der Deutschen Bank direkt über die App erfolgen kann. Auch das kontaktlose Bezahlen in Geschäften vor Ort soll bald mit der Banking App des Branchenprimus möglich sein.

Vorteil Demoversion!

Die App ist nicht nur von Kunden der Deutschen Bank nutzbar, sondern kann auch als Demoversion von Nutzern getestet werden, die kein Konto bei der Deutschen Bank besitzen. Dadurch ist der Test der App möglich, bevor ein Konto bei der Deutschen Bank eröffnet wird. Schließlich sind gute Banking Apps inzwischen für immer mehr Smartphone-Nutzer ein wichtiges Entscheidungskriterium, wenn es um die Wahl eines neuen Kontos geht.

Screen3

The post So sieht die neue stylische App der Deutsche Bank aus appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Tipps: Das sind unsere Highlights im EM-Monat Juni

TV-Tipps aus der Redaktion. Streaming-Dienste und Video-on-Demand-Portale sind praktisch und rund um die Uhr verfügbar – doch sie bieten keineswegs umfassende Angebote. Deshalb lohnt es sich noch immer auf der Suche nach hochwertigen Serien, Spielfilmen und Dokumentationen stets auch einen Blick ins klassische TV-Programm zu werfen. Wir geben monatlich fünf Empfehlungen, wann das Hinschauen lohnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. Juni (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:51h

    „2-bit Cowboy Rides Again“ reitet nächste Woche in den AppStore

    Crescent Moon Games neuer Plattformer 2-bit Cowboy Rides Again wird am 9. Juni zum Preis von 1,99€ im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:20h

    Plattformer „RedStory“ kommt im Juli

    From Paris Entertainment, ein neuer Indie-Entwickler eines ehemaligen „Rayman Origins“-Entwicklers, wird im Juli mit RedStory seinen Plattform-Runner im AppStore veröffentlichen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    Das Ende für „Sonic Runners“

    Sega hat das Ende von Sonic Runners (AppStore) eingeleitet. Nur gut ein Jahr nach dem Release wird das F2P-Spiel am 27. Juli beerdigt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. Juni (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar Allnet-Flats: doppeltes Datenvolumen + höhere Surfgeschwindigkeit

Congstar hat am heutigen mitgeteilt, dass das Unternehmen seine Allnet-Flats noch attraktiver macht. Das Kölner Mobilfunkunternehmen verdoppelt ohne Aufpreis das Datenvolumen der congstar Allnet Flat und Allnet Flat Plus. Zudem erhöht Congstar die Surfgeschwindigkeit. Diese beträgt in den Allnet-Flat ab sofort bis zu 21MBit/s. Das erfreuliche ist, dass dies nicht nur für Neukunden gilt, sondern auch für Bestandskunden. Hier findet ihr alle weiteren Infos.

congstar010616

Congstar Allnet-Flat: doppeltest Datenvolumen + höhere Surfgeschwindigkeit

Bestandskunden sowie Interessenten der Congstar Allnet-Flat und Allnet-Flat Plus können sich freuen.. Der Mobilfunkanbieter verdoppelt das Datenvolumen und erhöht die Surfgeschwindigkeit. Bei der Congstar Allnet Flat wird das Datenvolumen von bisher 500MB auf 1GB erhöht. Zudem erhöht sich die Surfgeschwindigkeit um 50 Prozent von max. 14 Mbit/s auf max. 21 Mbit/s. Eine Telefon-Flat ist inklusive, einzelne SMS kosten 9Cent. Der monatliche Preis liegt bei 20 Euro.

Auch bei der Allnet Flat Plus verdoppelt congstar das Datenvolumen: Ab sofort stehen euch zum monatlichen Preis von 30 Euro 2 GB statt wie bisher 1 GB bei einer Geschwindigkeit von max. 21 Mbit/s zur Verfügung. Telefon Flatrate und SMS Flat sind weiterhin inklusive. Das Upgrade gilt sowohl für alle Allnet Flat Tarife mit Vertragslaufzeit als auch für die Flex-Varianten.

Ich will noch mehr Leistung…

Wer noch mehr Leistung benötigt, kann den optionalen Datenturbo für doppeltes Datenvolumen und doppelte Surfgeschwindigkeit hinzubuchen. Damit gibt es beim Allnet Flat Plus für nur fünf Euro zusätzlich pro Monat 2 GB Datenvolumen extra, d.h. insgesamt stehen 4 GB bei einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 42 Mbit/s zur Verfügung. Das Datenvolumen des congstar Allnet Flat Tarifs verdoppelt sich mit Datenturbo auf 2 GB, Nutzern steht dann auch hier eine Surfgeschwindigkeit von 42 Mbit/s zur Verfügung.

Für alle Kunden, die bis zum 31. Juli einen Allnet Flat Tarif mit 24 Monaten Vertragslaufzeit online buchen, ist der optionale Datenturbo für doppeltes Datenvolumen und doppelte Surfgeschwindigkeit inklusive. Damit stehen bei der Allnet Flat dann 2 GB Highspeed-Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von max. 42 Mbit/s zur Verfügung. Kunden profitieren bei der Allnet Flat Plus von 4 GB Highspeed-Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von ebenfalls max. 42 Mbit/s. Der reguläre Preis des Datenturbos entfällt, so dass ihr während der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit 5 Euro Pro Monat bzw. insgesamt 120 Euro spart.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Life is Strange schafft es endlich auch auf den Mac

Life is Strange wird es bald auch für die Betriebssysteme OS X und Linux geben. Einen Erscheinungstermin gibt es noch nicht. Anders als Windows-, Xbox- und PlayStation-Nutzer werden Mac-Spieler jedoch alle fünf Episoden von Life of Strange gleichzeitig kaufen und an einem Stück spielen können. Wir finden es ist höchste Zeit, dass Life is Strange für den Mac erscheint. Denn das preisgekrönte Adventure sollte wirklich niemand verpassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird gerne vergessen: Auch das kleine iPad Pro kann „Live Photos“ knipsen

Live PhotosIm Zusammenhang mit Apples bewegten Schnappschüssen „Live Photos“ denkt man zunächst immer ans iPhone. Die Funktion wurde letztes Jahr nach mit ihrer Einführung mit den iPhone-Modellen 6s und 6s Plus auch entsprechend stark beworben und viele Nutzer wissen nicht, dass sich die animierten Bilder auch mit dem neuen iPad Pro mit 9,7-Zoll-Bildschirm und dem iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg veröffentlicht Demoversion von Musiksoftware WaveLab 9.0

Seit März ist WaveLab 9.0, eine Software für professionelles Mastering, Audiobearbeitung und Audiorestauration, verfügbar. Neu sind unter anderem eine überarbeitete Oberfläche im Ein-Fenster-Design, Workflow-Verbesserungen, die Mastering-Suite MasterRig und ein neuer Resampler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 statt 2 Jahre: Künftig längerer iPhone-Produktezyklus angepeilt?

Die Gerüchte der vergangenen Monate zeigen ein einheitliches Bild: das nächste iPhone dürfte rein äusserlich sehr den letzten beiden 6er-Modellen gleichen. Wird das «iPhone 7» zum «iPhone 6s 2»? Wendet sich Apple bei den iPhones in diesem Jahr vom «Tick-Tock»-Modell ab? Ein Bericht aus Fernost nennt die womöglich anstehende Veränderung beim Namen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Activité Pop: Smarter Fitness-Tracker für nur 99 Euro im Angebot

Saturn sorgt heute für einen neuen Bestpreis bei der schlanken Fitness-Uhr Withings Activité Pop.

Withings Activité PopBisher gab es die Withings Activité Pop immer mal wieder für 99 Euro. Aktuell sorgt Saturn für das bisher beste Angebot, denn auf den regulären Preis der fitten Uhr gibt es heute 40 Prozent Nachlass. So kommt man auf 83 Euro und liegt damit deutlich unter dem Internet-Preisvergleich. Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen. Leider steht nur die blaue Uhr zur Auswahl.

  • Withings Activité Pop in blau für 83,40 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 113 Euro

Es handelt es sich bei der Withings Activité Pop um eine beinahe herkömmliche analoge Uhr mit einem sehr schlichten Design. Von außen fällt nur das zweite Zifferblatt auf: Hier werden die zurückgelegten Schritte angezeigt, schließlich ist die Activité Pop ein echter Fitness-Tracker. Sämtliche Daten kann man ganz bequem innerhalb der App ablesen.

Die nur 37 Gramm schwere Uhr hat einen Durchmesser von 36,3 Millimeter und ist damit vor allem für schlanke bis mittelgroße Handgelenke geeignet. Der MEMS 3-Achsen-Beschleunigungsmesser zählt tagsüber die Schritte und überwacht nachts den Schlaf. Das Armband ist bislang nur passend zur Geräte-Farbe verfügbar, kann aber gewechselt werden.

Health Mate-App liest Daten aus

Withings Activite Pop 3

Alle Daten werden mit der Health Mate-App abgeglichen und können auf dem iPhone oder iPad ausgelesen und ausgewertet werden. Die App ist zwingend erforderlich, denn nur so kann die Activité Pop mit dem iPhone kommunizieren. Das ist unter anderem notwendig, um die Uhr bei der ersten Verbindung zu kalibirieren, denn sie verfügt über keine eigenen Knöpfe oder Schalter.

Klickt euch noch einmal in unseren ausführlichen Testbericht und entscheidet dann, ob die Withings Activité Pop ein für euch praktisches Gadget ist. 

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Withings Activité Pop: Smarter Fitness-Tracker für nur 99 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Karten: Unternehmen beanspruchen, Adressen und Öffnungszeiten korrigieren

ConnectSchon seit über einem Jahr steht Apples Maps Connect-Portal, mit dessen Hilfe sich die Firmendaten der Apple-eigenen Karten ergänzen und korrigieren lassen, auch in einer deutschen Version zur Nutzung bereit. Ein Umstand, auf den wir nach der E-Mail-Zuschrift eines Autohändlers heute noch mal hinweisen wollen. So hat uns Thomas heute Mittag den folgenden Zweizeiler zukommen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps in Zahlen: 27 pro Handy, ein Prozent für Apple TV

Wieviel Apps habt ihr auf eurem Handy? Bevor ihr jetzt alle eure iPhones herausholt und nachzählt: Die konkrete Zahl findet ihr in den Einstellungen, unter Allgemein und Info.

Eine neue Studie hat herausgefunden, dass ein Nutzer im Schnitt 27 Programme auf dem Handy liegen hat, die er auch regelmäßig benutzt. Diese Zahl hat sich in den vergangenen vier Jahren nahezu nicht verändert, nachdem sie zuvor sprunghaft gestiegen war. Die Macher der Studie gehen daher von einem langsamen Ende des „App-Wachstums“ aus.

20160531_apps

Auch die Zeit, die Nutzer in den Apps im Monat verbringen, ist nur leicht gestiegen. Fast 41 Stunden pro Monat verbringen wir der Studie nach durchschnittlich in den digitalen Programmen (Q4 2015). Im Jahr davor waren es 37 Stunden.

Apple TV für Entwickler beliebter als Apple Watch

In diesem Zusammenhang ebenfalls interessant: iOS-Entwickler sehen derzeit viel mehr Potenzial im Apple TV als in der Apple Watch. Zumindest was die Entwicklung neuer Programmen für die beiden Plattformen angeht, liegt der Apple TV klar vorne. Von 1000 Programmen, die den App Store erreichen, sind 10 mit dem Apple TV und nur eines mit der Apple Watch kompatibel. Dies ergab die Studie des britischen Business Insiders.

shutterstock_290470400

Als Datengrundlage nahmen die Macher den Fundus der Datenbank Realm und bezogen sich dabei auf das Jahr 2016.

Dass der Apple TV von den Entwicklern vorgezogen wird, liegt natürlich zum großen Teil daran, dass die Plattform brandneu ist. Zudem sehen die Forscher die eingeschränkten Möglichkeiten bei der Apple Watch als Grund für das ausbleibende Interesse.

(Bild: Lukas Gojda / Shutterstock.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gear Fit 2: Samsung verschickt Einladungen für New York Event

Samsung Gear Fit 2Samsung ist dabei Einladungen an die Presse zu versenden. Anscheinend wird morgen der Gear Fit 2 Fitnesstracker vorgestellt.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 1.6.16

Bildung

WP-Appbox: Purple Notes (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Quick Brightness - Control (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Screenshotter - Organize and manage your screenshots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Galaxy Calculator ~ Best free calculator with animations and ambient music (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: ControlMoney - Track Live Data from BSE Sensex (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Phosphorus Tracker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Health Backup - Export & Import Health Data (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: VCalendar (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: FNAF Mod Guide For Minecraft PC (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Best Guide For Mutant Creatures Mod For Minecraft PC (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Recorder Pro - Tags, Memos, Fotos, Markers & Passwortgeschützt (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Matcha 3 - Notes, To-dos, and Word Processor (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Bites - Changing the way you communicate in instant messaging with sound sending app (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 06 01 um 13 20 50

Spiele

WP-Appbox: Wicked Lair (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GUESS+ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mo Kung-fu (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Design mein Tüllrock - Kleidung Wettbewerb / Angel Dress-Up-Spiele (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Met Princess - - Secret Garden (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Q's Hex (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Slope Jump (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RoDot (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wording - A Game of Fast Letters (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cup O Balls: A Physics Game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rivulet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mo Kung-fu (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Control Your Partner Remote Controller (Kostenlos, App Store) →

Wetter

WP-Appbox: Fahrenheit - Forecast temperature (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Amazon Video für Apple TV ohne "akzeptable Geschäftsbedingungen"

Amazon

Amazon-Chef Jeff Bezos hat sich in einem Interview dazu geäußert, warum der hauseigene Streaming-Dienst nicht auf Apples TV-Box vertreten ist – und wieso der Händler Apple TV wie Chromecast aus dem Programm geworfen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Romancing SaGa 2: umfangreiches Retro-JRPG erobert iPhone und iPad

Mit Romancing SaGa 2 (AppStore) hat Square Enix in der vergangenen Woche einen weiteren Rollenspiel-Klassiker für iPhone und iPad herausgebracht.

Veröffentlicht wurde das Spiel bereits im Jahr 1993 für Super Famicon in Japan. Im November 2011 folge eine Version für Feature Phones. Und jetzt steht das umfangreiche Rollenspiel als Universal-App auch im AppStore zum Download bereit. Das Spiel ist mit 17,99€ wahrlich kein Schnäppchen. Aber was erwartet euch im Spiel?
Romancing SaGa 2 iOSRomancing SaGa 2 iPhone iPad
Prinzipiell erst einmal ein klassisches JRPG im Stil der klassischen Final-Fantasy-Spiele und Co. Es versetzt euch in das Königreich Avalon, ihr schlüpft in die Rolle von Gerard, dem Sohn des Königs, und einigen Wegbegleitern. Mit ihnen stürzt ihr euch in ein großes Abenteuer im klassischen Retro-Rollenspiel-Stil. Trefft ihr unterwegs auf Feinde, was zweifelsohne häufig passieren wird, kommt es zu rundenbasierten Kämpfen zwischen der Feindesgruppe und eurem kleinen Trupp. Gesteuert werden die Aktionen eurer Figuren dann über aufpoppende Textboxen, was schon ziemlich Oldschool ist und damit sicherlich nicht jedermanns Geschmack trifft. Aber es passt einfach zu dieser alten Rollenspiel-Perle, denn früher sahen Spiele nun einmal so aus…

Romancing SaGa 2 begeistert JRPG-Fans

Punkten kann Romancing SaGa 2 (AppStore) vor allem mit seinem Charme, den verschiedenen Klassen, seinem Tiefgang, der hübschen Retro-Grafik und der Tatsache, dass ihr auch den zusätzlichen Content, der für die Feature-Phone-Version hinzugefügt wurde, und auch auf iPhone und iPad spielen könnt. Leider – und das ist eigentlich der größte Kritikpunkt – ist das Spiel lediglich in englischer Sprache lokalisiert. Ihr solltet also solide Englischkenntnisse mitbringen. Da aber auch eine englische Lokalisierung bei JRPGs keine Selbstverständlichkeit ist, da diese oft nur für den asiatischen Markt entwickelt und lokalisiert werden, dürfte diese Tatsache eingefleischte JRPG-Fans nicht abhalten.
Romancing SaGa 2 iOSRomancing SaGa 2 iPhone iPad
Letztendlich bekommt ihr mit Romancing SaGa 2 (AppStore) ein gelungenes und unfamgreiches JRPG, mit dem ihr als Fan dieser Spiele auf euren iPhones und iPads stundenlangen Spaß haben könnt – wenn ihr denn bereit seid, die 17,99€ dafür zu bezahlen. Weitere Kosten kommen nicht hinzu, da es keinerlei In-App-Angebote gibt.

Romancing SaGa 2 Trailer

Der Beitrag Romancing SaGa 2: umfangreiches Retro-JRPG erobert iPhone und iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt milliardenschwere Anleihe in Taiwan aus

Bei der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen gab Apple bekannt, sich auch weiterhin Geld zu leihen, um Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufe zu finanzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar verdoppelt Datenvolumen in Allnet-Flats

Nachdem viele andere Mobilfunk-Anbieter ihre Flats ausgebaut haben und für Bestandskunden mehr Datenvolumen anbieten, zieht Congstar nun nach. In den Allnet-Tarifen verdoppelt der Anbieter das Volumen und bietet zeitgleich auch eine höhere Geschwindigkeit an. Der Preis bleibt dabei unangetastet.

shutterstock_184151087

Die 20 Euro teure Allnet-Flat bietet statt 500 Megabyte nun 1 Gigabyte ungedrosseltes Datenvolumen an. Voraussetzung dafür ist, dass man die Flat mindestens zwei Jahre bucht. Zudem hat Congstar die Geschwindigkeit auf 21 Mbit/s erhöht.

Die Allnet-Flat Plus für 30 Euro im Monat kommt nach der Erhöhung auf 2 Gigabyte statt nur einem. Die Geschwindigkeit bleibt hier auf 21 Mbit/s. Bei beiden Tarifen gibt es zudem eine Datenturbo-Funktion, wie ihr dem Bild unten entnehmen könnt. Diese kostet 5 Euro mehr im Monat.

Das sind die veränderten Tarife

2016-06-01-13_19_29

(Bild: 360b / Shutterstock.com)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung löst alle Speicherprobleme mit Briefmarke

Samsung schickt sich gerade an, die Speichermedien zu revolutionieren. Das südkoreanische Unternehmen hat mit der Produktion eines Speichermediums begonnen, das gerade einmal so groß ist wie eine Briefmarke. Allerdings hat Samsung in diesem PM971-NVMe genannten Gerät nicht nur bis zu 512 GB Speicher untergebracht. Die winzige SSD beherrscht außerdem eine wahnsinnig schnelle Datenübertragung in beide Richtungen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video auf AppleTV: Amazon verlangt akzeptale Geschäftsbedingungen

Mit Apple TV 4 bietet Apple auch einen tvOS App Store an, in dem sich bereits mehrere Tausend Apps tummeln. Nicht nur wir fragen uns, warum sich Amazon bisher weigert, eine Amazon Prime Video App für AppleTV anzubieten. Zudem stoppte das Unternehmen neulich den Verkauf von AppleTV über die eigene Handelsplattform. Im Rahmen der Recode Code Confernce wurde Amazon CEO Jeff Bezos auf diesen Umstand angesprochen.

appletv_4g

Amazon verlangt akzeptable Geschäftsbedingungen

Amazon Chef Jeff Bezos wurde im im Rahmen der Recode Code Confernce darauf angesprochen, warum sein Unternehmen weder AppleTV noch Google Chromecast verkauft. Amazon habe sich dazu entschlossen, keine Videostreaming-Geräte anzubieten, die Prime Video nicht unterstützen. Zudem gab er zu verstehen, das Amazon akzeptable Geschäftsbedingungen verlangt, um Apps für diese Geräte und somit auch für AppleTV anzubieten.

We sell Roku, we sell Xbox, we sell PlayStation. We’re happy to sell competitive products on Amazon and we do it all day. We sell Nest thermostats. When we sell those devices, we want our Prime Video player to be on the device and we want it to be on the device with acceptable business terms. We can always get the player on the device, the question is whether you can get it on with acceptable business terms. And if you can’t, we don’t want to sell it to our customers because they’re going to be buying it thinking you can watch Prime Video and then they’re going to be disappointed and then they’re going to return it.

Auf Nachfrage, ob die 30 Prozent Regel seitens Apple der Grund dafür sei, dass Amazon keine Prime Video App für AppleTV anbietet, gab es keine direkte Antwort. Er gab nur an, dass man die Gründe und den aktuellen Stand der Verhandlungen nicht öffentlichen machen möchte. Die Richtlinien des App Stores sehen es vor, dass Apple 30 Prozent des Umsatzes durch Apps, Abos, In-App-Käufe etc. einbehält.

In unseren Augen stellt dies natürlich auch eine Maßnahme dar, die eigene Hardware zu „pushen“ und den Verkauf von AppleTV und Google Chromecast ein Stück weit zu bremsen. Wir sind gespannt, ob Amazon jemals eine Prime-Video-App für AppleTV anbieten wird. Solange können Anwender die AirPlay-Funktion ihres iOS-Gerätes nutzen, und Prime Video Inhalte auf AppleTV stramen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juice Pack Wireless: iPhone-Magnethalterung mit zusätzlichen Lade-Optionen

Halterung MophieDie knapp 10€ teuren Magnethalterungen von Aukey und Syncwire sind euch sicher schon mal über den Weg gelaufen. In Kombination mit einer entsprechend vorbereiteten Hülle, bieten die KFZ-Begleiter eine gute Alternative zu den Klemm-Halterungen für das iPhone und verkürzen die Ablage des eigenen Handys im Fahrzeug von mehreren Sekunden auf einen Augenblick. Ein Konzept, das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hokus Puzzle: 12 Euro geschenkt beim Match-3-Spiel

Die Telekom legt heute – wie jeden Mittwoch – wieder den MegaDeal der Woche auf.

Diesmal gibt es Geschenk für das kürzlich erschienene Match-3 Hocus Puzzle. Das Game spielt Ihr als Hexe Serena. In 200 Leveln taucht Ihr dabei in die Hexenwelt mit Tränken und Zauberei ein.

Hocus Puzzle

Normalerweise setzt dieses Free-to-Play auch auf Eure In-App-Käufe. Beim „MegaDeal der Woche“ bekommen alle Kunden der Telekom aber ein Willkommens-Paket im Wert von 12 Euro geschenkt. Wer Match-3-Spiele mag und Hocus Puzzle einfach mal risikolos ausprobieren will:

Hocus Puzzle Hocus Puzzle
(525)
Gratis (universal, 93 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slang Keys – Einschließlich custom cyber Slang Umgangssprache Tastatur

Die Zukunft des Schreibens ist endlich hier!
Jeden Tag unterhalten sich mehrere Billionen von Menschen im Internet und Akronyme und Cyber Umgangssprache werden somit stärker in unsere Kultur und unseren Alltag vertieft.
Produkteigenschaften?
1. Gib Text oder Lieblingsumgangssprache / Akronym mit nur einem Klick ein! Du hast du Wahl zwischen Groß- und Kleinbuchstaben!

2. Coole Schreibmaschinen Soundeffekte mit jedem Tastendruck!

3. Einfaches Wechseln zwischen Alphabet, Zahlen und Symbolen dank unserer einfachen Benutzer Oberfläche.

4. Einfacher Zugriff auf Smileys und Texteingabe!

5. Du hast du Wahl zwischen verschiedenen Themes! (4 gratis Themes)

6. 100% Anpassbar. Füge eine unbegrenzte Anzahl von Slang/Umgangssprachworten zu deiner Tastatur hinzu!

7. Wechseln zur Standardtastatur mit nur einem Klick.

8. Einschließlich Vorschläge.

9. Kompatibel mit allen Apps einschließlich Instagram, Twitter, WhatsApp, Viber, Instant-Messaging, Notes, usw.

Slang Keys ist eine schöne Tastatur die 4 Tastaturen in einer Oberfläche zu einer Cyber Slang/Umgangssprache Tastatur, einer Alphabet Tastatur, Zahlen/Symbolen und einer Smiley Tastatur verbindet.
Anstatt ein gesamtes Akronym, wie z.B. 2, M, O, R, O einzugeben können Akronyme wie ‚2MORO‘ mit einem Klick gesendet werden! Jedes Akronym erhält eine Taste. Online Chat, Soziale Netzwerke und Sofortnachrichten werden nie mehr das gleiche sein! Alle Slangs und Umgangssprache die in einem Chat verwendet wird kann in deiner Tastatur gespeichert und mit einem Klick an Empfänger gesendet werden. Neue Akronyme und Worte können der Datenbank hinzugefügt und alte entfernt werden!
Nun besteht nie wieder Zweifel bezüglich Abkürzungen. Slang Keys kommt zusammen mit einem Wörterbuch der 50 am häufigsten verwendeten Slang Worten im Internet. Füge unbegrenzt viele Akronyme und Worte zu dem Wörterbuch hinzu.
Genieße unsere benutzerfreundliche Oberfläche und das einfache Wechseln zwischen der Slang Tastatur, der Smiley Tastatur, der Alphabet Tastatur und Zahlen/Symbolen.
Viel Spaß mit unseren coolen Schreibmaschinen Soundeffekten mit jedem Tastenanschlag!
Slang Keys bietet des Weiteren Vorschläge. Verwenden Sie die Tastatur für längere Zeit und diese wird von dir lernen und immer bessere Vorschläge für Worte bieten!

WP-Appbox: Slang Keys – Einschließlich custom cyber Slang Umgangssprache Tastatur (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Amazing Bernard: Premium Action-Plattformer erreicht den App Store

Ihr sucht neues Spielfutter? Mit The Amazing Bernard ist schon heute ein neues Spiel für iPhone und iPad erschienen.

The Amazing Bernard

Obwohl wir erst für morgen viele neue Spiele erwarten, hat es mit The Amazing Bernard (App Store-Link) schon ein Neuzugang in den App Store geschafft. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Action, Abenteuer, Plattformer und Endless Runner, die einmalig mit 3,99 Euro bezahlt werden muss, auf In-App-Käufe verzichtet und ohne Werbung auskommt.

Insgesamt bietet The Amazing Bernard 30 Level in zwei Spielmodi an. Mit Bernie, die Hauptfigur in diesem Spiel, gilt es in Endless Runner-Manier über Plattformen zu hüpfen, Abgründe zu meiden und Hilfsmittel einzusetzen. So könnt ihr beispielsweise an Lianen schwingen, Trampoline oder Flügel aktivieren und zu eurem Vorteil nutzen. Natürlich könnt ihr auch springen und über die Boden rutschen, um Hindernissen auszuweichen.

The Amazing Bernard bietet zwei Spielmodi

Wer die 30 Level absolviert hat, kann im Endless Runner-Modus den eigenen Highscore immer wieder schlagen. Hier stehen drei Level zur Verfügung, die je mit anderen Hindernissen und Herausforderungen aufwarten. 35 Game Center Erfolge sind zudem verfügbar, auch ein passender Soundtrack wurde integriert.

Die Grafiken sehen klasse aus, allerdings konnte mich das Gameplay noch nicht ganz überzeugen. Wir werden euch jedenfalls später mit einem ausführlichen Bericht versorgen und können dann auch ein abschließendes Fazit ziehen. Bisher verweisen wir gerne auf den Trailer zum Spiel. 

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel The Amazing Bernard: Premium Action-Plattformer erreicht den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausweispflicht bei Prepaid-SIMs: Kabinett bringt Anti-Terror-Paket auf den Weg

SIM-Karte

Die Bundesregierung will Geheimdienste und Polizeibehörden mit mehr Kompetenzen zur Terror-Abwehr ausstatten. Im Zuge dessen soll eine Ausweispflicht beim Kauf von Prepaid-Handykarten eingeführt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED-Touchbar des neuen MacBook auf Foto aufgetaucht

17059-14232-160531-MacBook-l

Langsam aber sicher werden fast alle neuen Informationen direkt aus den Werken von Foxconn an die Gerüchtepresse weitergeleitet. Noch vor wenigen Wochen wurde darüber berichtet, dass Apple an einem MacBook mit einer Touch-OLED-Leiste arbeitet, um verschiedenen Quick-Funktionen abzubilden. Nun ist erstmals ein Fotos aufgetaucht, wo genau diese Leiste abgebildet ist und man davon ausgehen kann, dass die Bauteile auch der Wahrheit entsprechen.

Am oberen Rand des Fotos ist eine neue Leiste zu sehen, die mit zusätzlichen Öffnungen (rechts und links) ausgestattet ist. Dies sind die Anschlüsse für die OLED-Leiste, die von Apple integriert werden soll. Bislang waren hier die „F-Button“ Reihe, die Appel damit eindeutig nicht mehr weiterführen möchte. Weiters sind auch die Lautsprecher-Auslässe an der Seite etwas kleiner geworden und das Trackpad nochmals etwas größer. Die Größe der Tastatur wurde beibehalten.

17059-14233-160531-MacBook-2-l

Dünn ist es geworden
Wie es scheint, hat sich auch bei den Anschlüssen einiges verändert. Apple hat den Kopfhörer-Anschluss an die andere Seite des Gerätes versetzt und zu unserem Erstaunen gibt es doch noch ein paar Anschlüsse beim neuen MacBook. Zwar hat Apple den SD-Karten-Slot nun doch entfernt (das finden wir gar nicht gut) und hat bei den andern Anschlüssen auch ordentlich gespart. USB und Thunderbolt sind aber noch vorhanden. Zudem hat sich die Dicke des Notebooks auch verringert, wie man an der Aussparung des Kopfhörer-Anschlusses erkennen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Nomad 2: neues Strategie-RPG in den Weiten des Alls

Wie angekündigt ist am heutigen Mittwoch das neue Weltraum-Strategiespiel Star Nomad 2 (AppStore) von Indie-Entwickler Anh Huy Phan im AppStore erschienen.

Der Download kostet 7,99€ und ist im Gegensatz zum Vorgänger Star Nomad (AppStore) nicht nur dem iPad vorbehalten, sondern eine Universal-App. Damit kann das Spiel auch auf dem iPhone gespielt werden. Beachten solltet ihr aber die Mindestanforderungen, die der Entwickler mit einem iPad Air, iPad Mini 2 oder iPhone 6 Plus oder neuer spezifiziert.
Star Nomad 2 iOS
Nach dem Download erwartete euch ein vollwertiges Weltraum-Strategie-RPG mit einer riesen offenen Sandbox-Spielewelt. Erkunden, Handeln und Kämpfen gehören zu den Tätigkeiten in den Weiten des Alls, aber auch das Dasein als Pirat und Schmuggler ist möglich. Dazu gibt es viele verschiedene Raumschiffklassen, Upgrades, Perks und vieles mehr – klingt nach einem wirklich umfangreichen Genre-Vertreter auf PC-Niveau. Kein Wunder, denn das Spiel gibt es auch für den PC…
Star Nomad 2 iOS
Wessen Interesse wir nun geweckt haben, der kann Star Nomad 2 (AppStore) seit wenigen Stunden aus dem AppStore laden. Detailliertere Informationen und unsere Eindrücke aus dem Spiel können wir euch aktuell leider noch nicht bieten, werden dies aber in Kürze nachholen.

Star Nomad 2 Trailer

Der Beitrag Star Nomad 2: neues Strategie-RPG in den Weiten des Alls erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macoun 2016: Entwicklerkonferenz zu OS X, iOS, tvOS und watchOS in Frankfurt am Main

Seit dem Jahr 2008 findet in Frankfurt am Main die Entwicklerkonferenz Macoun statt. Nun haben die Veranstalter den diesjährigen Termin bekannt gegeben. Die Macoun 2016 wird am 01. und 02. Oktober ausgerichtet. Geplant sind über 20 Vorträge rund um OS X, iOS, tvOS und watchOS, erwartet werden über 500 Teilnehmer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Templates for Numbers 4.4 - $24.99



Templates for Numbers is a high-quality collection of diverse and useful templates for Apple's Numbers. Use them for your business or personal needs. Handle your day-to-day assignments a lot easier. Customize the templates to your requirements: create tables, make calculations, draw diagrams, insert images, thus tackling your job efficiently and effortlessly.



Version 4.4:
  • 10 new templates


  • OS X 10.9 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlueSense 1.1.4 - $4.99



BlueSense analyzes the signal of your Bluetooth device and executes any desired actions when you move away or come back into proximity of your Mac. Decide what BlueSense has to do when your device is detected or when you are far from your Mac--and even when you are away for a long time. BlueSense triggers custom scripts when your Bluetooth device is detected, far-away, or not detected for a long period.

Features
  • Friendly interface for Retina display
  • Remains discreet in your menu bar
  • Checks to avoid false positive
  • Adjust the verification interval
  • Fast check mode when the device is lost, for faster activation when you come-back
  • Delay the execution of your scripts
  • Additional script that runs when the device is lost for a long time
  • Nice graphics of the Bluetooth signal
  • Adjust precisely the sensitivity of the detection
  • Sound alerts and notifications to be notified of the status of the application
  • Disable verification sounds, select the system output and volume of the alerts (advanced)

Important: Remember to pair your Bluetooth device with your Mac before using BlueSense. Although good examples of scripts are available on the website, BlueSense requires skills to develop your own AppleScripts.



Version 1.1.4:

Note: Currently available for $3.99.

  • The additional script is no longer triggered if BlueSense is paused.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paypal führt Ratenzahlung ein: „Neue Chancen für Online-Shops“

Das Besondere bei der heute eingeführten Ratenzahlung über Paypal: Die Online-Shops erhalten ihr Geld sofort und das komplette Risikomanagement sowie die Zahlungsabwicklungen übernimmt Paypal.

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 12.14.52

Das US-Unternehmen Paypal hat mit der „Ratenzahlung powered by Paypal“ einen neuen Service vorgestellt, der wohl für Unternehmen und Kunden gleichermaßen interessant sein dürfte. Beim Kauf aufwendiger Güter, wie Technik oder Haushaltsgeräte, können die Shops die Ratenzahlung als Zahloption für Kunden anbieten. Dazu ist kein Konto bei Paypal vonnöten. Die monatlich fälligen Raten werden direkt vom Bankkonto des Käufers abgebucht, auch Sondertilgungen oder vorzeitige Rückzahlung sind nach Angaben des Dienstes möglich. Um eine Sicherheit zu haben, prüft Paypal die Bonität des Käufers noch in Echtzeit beim Kauf. Dazu muss Name und Anschrift sowie Bankverbindung und Geburtsdatum eingegeben werden. „Traditionelle Umwege wie der Gang zur Bank- oder Postfiliale sowie eine mehrtätige Antragsbearbeitung entfallen“, erläutert Paypal.

Die Online-Shops bekommen davon wenig mit. Sie erhalten das Geld nämlich sofort von Paypal, abzüglich der Gebühren. Alles, was danach passiert, übernimmt das US-Unternehmen.

Sei es der Kauf neuer Autoreifen, die Anschaffung eines Sofas für die neue Wohnung oder die Investition in einen leistungsfähigen Computer – immer wieder stehen Verbraucher vor der Herausforderung, größere Ausgaben schultern zu müssen. Die Möglichkeit, kostspielige Anschaffungen gestaffelt über einen Zeitraum von sechs bis maximal 24 Monaten hinweg bezahlen zu können, schafft in diesen Situationen mehr finanzielle Flexibilität. Mit Ratenzahlung Powered by PayPal hält diese Form des Bezahlens nun Einzug in die Online-Welt – und funktioniert nicht nur denkbar einfach, sondern auch komplett online.

Nach und nach dürften Shops die Option dann im Warenkorb integrieren.

Ratenzahlung von Paypal im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStat Menus, Dropzone, Data Rescue und 5 weitere Mac-Apps für 27 Euro

Stacksocial Bundle 500Stacksocial ist mit einem neuen Software-Paket für den Mac am Start. Zum Pauschalpreis von 29,99 Dollar (umgerechnet rund 27 Euro) beinhaltet das World Class Mac Bundle acht teils namhafte Mac-Anwendungen. Der Gesamtwert der enthaltenen Programme beläuft sich auf 400 Dollar, wobei ihr wie immer erstmal schauen solltet, welche davon euch tatsächlich interessieren. An bekannten und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Outlook und Hotmail: Spam-Filter defekt

„Einige Nutzer erhalten extrem viel Spam-Mail“, warnt Microsoft zur Stunde auf seiner Statusseite.

Betroffen ist neben dem Dienst outlook.com auch Hotmail. Seit einem halben Tag kämpfen die Spam-Filter mit Problemen.

Sunrise Outlook

Für Nutzer bedeutet das, dass sie vorläufig zugespamt werden. Man müsse zwei Fehler beheben, um das Problem in den Griff zu bekommen, teilt Microsoft weiter mit. Gut zu wissen, dass die Bugs aber offenbar bereits lokalisiert sind.

Möglicherweise sind die Probleme entstanden, weil das Backend von outlook.com derzeit in Office 365 integriert wird.

Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender
(9)
Gratis (universal, 61 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FilePane 1.10.1 - $4.99



FilePane is a lightweight, versatile multi-tool for quick file management. It provides quick access to a variety of tasks like resizing of images, setting the Desktop picture, showing file size, copying a file's path to the clipboard, converting text documents to PDF, moving and sharing files, images, and text via AirDrop, Twitter/Facebook, etc. By default, FilePane is triggered on drag-and-drop, but you can change this to a hotkey in preferences.

How it works:

  • Just start dragging file(s), text, or image(s) across the screen to see the FilePane "drop" panel. Now drop the item(s) on it.
  • The app detects the file type and shows quick actions associated with the item(s) you've just dropped.

FilePane is not bound to Finder only, but works with other apps like Safari, mail clients, and text editors.



Version 1.10.1:
  • You can now rename destination paths in file copy/move menu (just enter the Edit mode and click on the destination path name) OR via "manage destinations" menu in Preferences.
  • Batch file rename is now available.
  • You can now create aliases by simply dropping files on the left corner of the "Drop here" window. (you'll see a link/alias icon there) image compression slider in "image conversion" window will now remember its last position (has been set back to 50% earlier).
  • Preferences menu now shows the current version of FilePane.
  • I made some minor optimisations.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Läden in Indien: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Apple-Läden in Indien: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Bislang lehnt die Regierung es ab, dass der iPhone-Hersteller eigene Stores auf dem Subkontinent errichtet. Es gibt aber Gespräche über eine Ausnahmegenehmigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnen-Video zeigt den Fortschritt – Theater, Solaranlage und mehr

Man kann die Uhr danach stellen. Im Monatstakt tauchen neue Drohnenvideos auf, die den Baufortschritt beim Apple Campus 2 zeigen. Seit einiger Zeit laufen die Arbeiten an der Campus-Erweiterung in Cupertino und wenn alles nach Plan läuft werden diese im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein.

campus2_310516

Neues Drohnenvideo zeigt Apple Campus 2

Verschiedene YouTuber schicken in regelmäßigen Abständen Drohnen über das Campus 2 Gelände und so erreichen uns meist rund um den Monatswechsel neue Eindrücke zum Baufortschritt des Campus 2. Seit dem Baubeginn haben wir schon einige Videos zu Gesicht bekommen. Am heutigen Tag geht es in die nächste Runde. Nachdem wir euch vor rund einem Monat das letzte Video gezeigt haben, geht es nun mit dem „Juni“-Video von Mathew Roberts weiter.

Diese Mal bekommen wir die Dachkonstruktion mit dem Kühl- und Heizsystem, die Parkgaragen mit einer Kapazität für 11.000 Fahrzeuge und die Solaranlage auf den Parkäusern (75 Prozent sind bereits installiert) zu Gesicht. Zudem ist zu erkennen, dass die Baukräne neu positioniert wurden und die unterirdische Konstrution des Auditoriums verdeckt ist.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum, das Fitnesszentrum für Angestellte, riesige Erdhaufen sowie weitere kleinere Gebäude vervollständigen das Video. Immer wieder beeindruckend zu sehen, was Apple für einen Komplex in Cupertino errichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlkäufe im App Store: Apples „Problem melden“-Seite

MeldenGestattet uns die kurze Erinnerung an Apples Sonderseite „Problem melden“. Während in den Anfangstagen des App Stores alle Reklamationen, Beschwerden und Einkaufsrückerstattungen über die iTunes-Applikation abgewickelt werden mussten, bietet euch Apple seit geraumer Zeit die Übersichtsseite reportaproblem.apple.com an. Habt ihr euch hier mit eurem iCloud-Account eingeloggt, zeigt die Liste alle Käufe der vergangenen 90 Tage […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016 – iOS 10 mit neuem Sperrbildschirm?

Vom 13. bis 17. Juni 2016 findet die Entwicklermesse WWDC (Worldwide Developers Conference) in San Francisco statt. Die Eröffnungs-Keynote wird somit wie gewohnt am 13. Juni 2016 abgehalten. Der Fokus wird voraussichtlich auf Software (iOS, Mac OS, tvOS), möglicherweise aber auch bei neuer Mac-Hardware liegen. Hauptschwerpunkt ist sicherlich iOS 10.

Es wird vermutet, dass iOS 10 einen komplett überarbeiteten Sperrbildschirm erhält, was ich für sehr wünschenswert halte. Aber auch ein virtueller Home-Button für das im September erwartete iPhone 7 könnte unterstützt werden. Dies behauptet zumindest der Apple-Leak-Experte Sonny Dickson, dessen Infos auf Aussagen einer verlässlichen Quelle basieren. Genaueres wollte der Experte jedoch noch nicht verraten.

iOS 10 dürfte zusammen mit dem iPhone 7 im Herbst kommen – Beta-Tester und Entwickler kommen wie gewohnt schon eher in den Genuss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurios: So wird die WhatsApp-Konversation zum echten Liebesbrief

Liebesbriefe und Freundschaftsbücher sind spätestens in den letzten zehn Jahren etwas aus der Mode gekommen. Schließlich gibt es Smartphone-Apps, allen voran WhatsApp, die nun einen Großteil unserer Konversation übernommen haben. Manchmal ist das gemeinsame Festhalten von Erinnerungen in Papierform aber immer noch eine sehr gute Idee: Das Unternehmen Zapptales ermöglicht es Nutzern Chats in einem WhatsApp-Buch zu verewigen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startet das iPhone 7 doch bei 32 Gigabyte?

16 Gigabyte sind für viele Nutzer nicht ausreichend – das zeigte nicht zuletzt eine Umfrage auf Apfeltalk beim Start des iPhone 6s. Unter den Teilnehmern griff nur ein geringer Prozentsatz zur günstigsten Ausführung. Mit dem iPhone 7 könnte sich das nun ändern, wie IHS Technology in einem Bericht schreibt. Die Mindestkonfigurationen beim iPhone 7...

Startet das iPhone 7 doch bei 32 Gigabyte?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple nur noch alle drei Jahre ein neues iPhone-Design präsentieren?

Apple iPhone 6 PlusDie japanische Branchenzeitung Nikkei hat Informationen in die Hände bekommen, in denen es heisst, dass Apple für seine iPhones in Zukunft nur noch alle drei Jahre ein neues Design präsentiert.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Mac-Client für MagentaCloud jetzt verfügbar

Die Deutsche Telekom hat einen Mac-Client für den Online-Speicherdienst MagentaCloud veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Programm setzt mindestens OS X Mavericks voraus und ist kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Send Companion 1.2.1 - $4.95 (55% off)



Send Companion is a plugin for Apple Mail that makes you more productive, saves time and helps you avoid mistakes.

Features
  • AutoText (7-day trial) - Saves your composed email messages inside a convenient toolbar to re-use it over and over again with just 1 click.
  • Attachment Reminder (free) - Will remind you of a missing attachment after you pressed the send button, based on keywords you define.
  • Review Alert (free) - Delays your send action, allowing you to briefly review your email for the most common mistakes.

Send Companion is free to use. During a 7-day trial you can use the AutoText feature with all functionality enabled.



Version 1.2.1:
  • It's now possible to hide the AutoText Toolbar via the Mail Preferences
  • Attachment Reminder sometimes failed when there was an image present in the email signature
  • Other bug fixes


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorstoß: Strafen für zu langsame Provider

Internetanbieter liefern häufig nicht die volle Leistung die ihren Kunden in Rechnung gestellt wird. Nach dem Willen der GRÜNEN soll sich dies ändern: Provider, die ihren Kunden weniger Geschwindigkeit zur Verfügung stellen als der entsprechende Tarif ausweist, sollen hierfür zur Kasse gebeten werden.

Der häufig eingesetzte Passus "bis zu" soll nach den Vorstellungen der GRÜNEN im Deutschen Bundestag einen Internetanbieter dazu verpflichten, mindestens 90 Prozent der tariflichen Leistung zu...

Vorstoß: Strafen für zu langsame Provider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger angeblich bald optional mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Facebook Messenger

Immer mehr Anbieter von Messaging-Apps erweitern ihre Anwendungen um Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um die Nachrichten der Nutzer zu schützen. Nun will Facebook wohl auch für den Messenger nachziehen – aber nur halbherzig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warcher Defenders: neuer Mix aus Tower-Defense und Action-RPG

Am gestrigen Tag neu im AppStore erschienen ist Warcher Defenders (AppStore). Die 0,99€ teure Universal-App ist eine Mischung aus Tower-Defense und Action-RPG.

Als Bogenschütze oder zwei andere spielbare Charaktere gilt es, Türme zu verteidigen. Diese sind auf der linken Bildschirmseite platziert und müssen vor zahllosen Angreifern, die von rechts in den Bildschirm rennen und fliegen, verteidigt werden. Dafür könnt ihr per simpler Taps Pfeile abschießen.
Warcher Defenders iOS
Zielen könnt ihr allerdings nicht. Um die Gegner am Boden und in der Luft zu treffen, müsst ihr per Wischer nach oben und unten die Stockwerke des Turmes wechseln, um so die Angreifer auf Augenhöhe zu haben und eliminieren zu können. Abgeschossene Gegner bringen euch Münzen ein, mit denen ihr dann im Shop verschiedene PowerUps freischalten könnt.
Warcher Defenders iOS
Habt ihr eine Welle Gegner überstanden, kommt es zu einem Boss-Kampf. Übersteht ihr auch diesen, wartet das nächste Level und somit der nächste Turm auf eure Verteidigungskünste. Schafft ihr es hingegen nicht, die Gesundheit eures Turmes sowie die Leben eures Helden zu schützen, ist eine Runde in Warcher Defenders (AppStore), einer hektischen Mischung aus Tower-Defense und Action-RPG, auch schon wieder vorbei.

Warcher Defenders Trailer

Der Beitrag Warcher Defenders: neuer Mix aus Tower-Defense und Action-RPG erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LLVM-Entwickler bringen Umzug nach GitHub ins Gespräch

LLVM-Entwickler bringen Umzug nach GitHub ins Gespräch

Wenn es nach Renato Golin, Chris Lattner und einigen anderen geht, könnte die Verwaltung des Compiler-Infrastrukturprojekts demnächst über GitHub laufen. Dafür spreche etwa die niedrigere Einstiegshürde für Neulinge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2: Hacker zeigt Video mit Browser-Jailbreak

Bereits seit iOS 9.2, das im Dezember veröffentlicht wurde, ist kein Jailbreak möglich. Ein neues Video, das einen Browser-basierten Jailbreak unter iOS 9.3.2 zeigt, entfachte nun die Hoffnungen der Community. 9to5Mac geht zwar davon aus, dass es sich um einen echten Jailbreak handelt, eine Veröffentlichung erwarten sie jedoch trotzdem nicht.

Das Video stammt von Luca Todesco,...

iOS 9.3.2: Hacker zeigt Video mit Browser-Jailbreak
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt lesbisches Paar aus internationalem Werbespot

Sicher erinnert Ihr Euch an den Apple-Werbespot zum Muttertag: „Mother’s Day“.

Den Clip haben wir Euch am 1. Mai gezeigt, damals in der zunächst vorliegenden US-Version. Inzwischen liegt auch die internationale Variante vor. Wie Buzzfeed entdeckte, hat Apple dort ein in der US-Version zu sehendes lesbisches Pärchen entfernt.

Mothers Day Werbung Muttertag Familie Roy

Melanie und Vanessa Roy tauchen in der deutschen, italienischen, türkischen, französischen und japanischen Version nicht mehr auf. In Mexiko, Australien und Kanada ist das lesbische Paar allerdings zu sehen.

Warum Apple hier Szenen getauscht hat, ist bisher nicht klar. Zumal Apple sich immer wieder auch für gleichgeschlechtliche Beziehungen engagiert und alljährlich erfreulicherweise bei der Pride Parade vorangeht.

Hier die US-Version mit Melanie und Vanessa Roy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Bilder vom neuen MacBook Pro mit OLED-Tasten?

MacBook OLED-Funktionstasten

Vor einer Woche berichteten wir bereits über Gerüchte von neuen MacBook-Pro-Modellen, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Auffälligster Unterschied: Die physischen Funktionstasten sollen durch einen OLED-Streifen ersetzt werden. Cult of Mac hat nun Bilder veröffentlicht, welche diese Vermutungen erhärten.

MacBook OLED-Funktionstasten

Physische Funktionstasten am oberen Rand der Tastatur beanspruchen eine Menge Platz, obwohl sie von vielen kaum genutzt werden. Das liegt vermutlich daran, dass ihre Funktionen in verschiedenen Programmen leicht variieren und die Nutzer nicht alle Funktionen kennen. Höchste Zeit also, das daran etwas geändert wird! Mit einem dünnen OLED-Streifen könnten die Tasten künftig individuell angepasst werden oder je nach Anwendung verschiedene Symbole zeigen. So könnte es in der Desktop-Ansicht beispielsweise eine Taste zum Öffnen von iTunes geben, die beim Start der Anwendung zum Play-Knopf wird und sich beim Abspielen von Musik zur Pause-Taste wandelt. Der Wegfall des haptischen Feedbacks dürfte bei diesen Tasten kaum auffallen, da wir sie in der Regel bewusst suchen und drücken.

MacBook OLED-Funktionstasten

Jüngst aufgetauchte Bilder scheinen dieses Gerücht zu bestätigen. Sie zeigen das Unibody-Gehäuse eines MacBooks, bei dem die Aussparungen für die einzelnen Funktionstasten durch eine durchgehende Vertiefung im Metall ersetzt wurden. An der rechten Seite weist diese scheinbar drei Kontakte auf, mit der ein mögliches OLED-Panel mit dem Logic Board verbunden werden könnte. Auch ein integrierter Touch-ID-Sensor wäre nicht ausgeschlossen. OLED wird in der Apple Watch bereits erfolgreich eingesetzt. OLED ist dünner, leichter und effizienter als LCD- oder E-Ink-Panele und bietet eine bessere Bildqualität.

MacBook OLED-Funktionstasten

MacBook OLED-Funktionstasten

Doch die Funktionstasten sind bei Weitem nicht die einzige Änderung: Auch die Lautsprecher wurden aus der Scharnier-Gegend entfernt und sitzen nun links und rechts von der Tastatur. Die Tasten sollen mit dem bereits im MacBook verbauten Butterfly-Mechanismus ausgestattet werden und auch das Trackpad soll vom kleineren MacBook übernommen werden. Des Weiteren wurden die halben seitlichen Pfeiltasten scheinbar durch ganze Tasten ersetzt, oder es kommen zwei weitere halbe Tasten hinzu.
Außerdem zeigen die Bilder neuen Anschlüsse: Das neue MacBook Pro würde demnach – wie bereits das MacBook – ausschließlich auf USB-C setzen. Zwei Anschlüsse auf jeder Seite lassen sich erkennen. Daneben gibt es nur noch einen Audioanschluss – der MagSafe-Anschluss zum Laden sowie der SD-Karten-Leser würden demnach künftig entfallen.

Zudem legen die Bilder nahe, dass das neue MacBook Pro noch dünner wird, als sein Vorgänger – mit Sicherheit sagen lässt sich dies aufgrund des Betrachtungswinkels aber leider nicht.

Die Fotos sollten jedoch mit der gebotenen Skepsis betrachtet werden, da sie aus einer anonymen Quelle stammen, die behauptet, für Apples Zulieferer in China zu Arbeiten.

Das letzte Update der MacBook-Pro-Reihe ist fast ein Jahr her. Auf der Entwicklerkonferenz WWDC Mitte des Monats könnte daher ein neues Pro-Modell vorgestellt werden, welches dann ab Herbst in den Stores verfügbar sein dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Human Resource Machine: Neues Spiel der Macher von World of Goo

Heute sind gleich mehrere interessante Premium-Spiele im App Store erschienen. Wir werfen einen ersten Blick auf Human Resource Machine.

Human Resource Machine

Der Name Experimental Gameplay Group sagt euch vermutlich nicht viel. Die Entwickler haben aber schon zwei bekannte Spiele in den App Store gebracht: World of Goo und Little Inferno. Heute melden sie sich mit dem neuesten Werk zurück: Human Resource Machine (App Store-Link). Die Universal-App kommt ohne In-App-Käufe aus und kostet 4,99 Euro.

In Human Resource Machine programmiert man kleine Büroarbeiter und muss mit ihnen kleine Rätsel lösen. In der Beschreibung heißt es: „Human Resource Machine ist ein Rätselspiel für Nerds. Solltest du keine Ahnung vom Programmieren haben, keine Sorge! Programmieren ist nichts anderes als Rätsel lösen. Wenn man erst mal von den ganzen 1en und 0en und diesen furchteinflössenden geschwungen Klammern wegdenkt, ist Programmieren einfach, logisch, wunderschön und etwas, womit jeder zurecht kommen und Spaß haben kann!“

Human Resource Machine hat bereits sehr positive Rezensionen gesammelt

Auf iPhone und iPad bietet das Spiel eine deutsche Lokalisierung, Englischkenntnisse sollte man aber dennoch mitbringen. Denn zwar sind Menüs und Hilfen übersetzt, aber die eigentlichen Programmier-Befehle sind nur auf Englisch. Das ist aber nicht wirklich verwunderlich, denn schließlich wird weltweit in dieser Sprache programmiert.

Human Resource Machine ist bereits im Oktober für den Computer veröffentlicht worden und hat dort bisher über 800 positive und nur 50 negative Rezensionen gesammelt. Dort schreibt unter anderem ein Käufer: „Wer schon immer einmal spielerisch ohne Vorkenntnisse programmieren ausprobieren wollte, der ist hier genau richtig! Man hat eine Aufgabenstellung, die anhand von Befehlen in einer gewissen Reihenfolge gelöst werden müssen.“ Spannend wird das Spiel vor allem durch kleine Zusatz-Missionen, so dürfen in manchen Level beispielsweise nur eine bestimmte Anzahl von Befehlen verwendet werden.

Einen etwas ausführlicheren Test der Computer-Version könnt ihr bereits bei 4Players lesen. Dort gibt es als Wertung immerhin 82 Prozent, im Fazit heißt es: „Für kurze Kopfrauchpausen ist dieses Programm eine ausgesprochen clevere Kombination aus Spaß und trockener Materie!“ Der Tester konnte nur zwei Kritikpunkte festhalten: Manche in Human Resource Machine geschriebenen Programme sehen sehr übersichtlich aus, zudem gibt es keine Ranglisten. Letzteres können wir auch für die iOS-Version bestätigen: Eine Anbindung an das Game Center fehlt – mich persönlich stört das aber nicht.

Ausführlicher Test folgt in den kommenden Tagen

Wie sich Human Resource Machine auf iPhone und iPad schlägt, werden wir in den kommenden Tagen für euch herausfinden, wenn wir das Spiel ausführlich ausprobiert haben. Falls ihr zuvor schon ein paar Eindrücke bekommen wollt, könnt ihr einen Blick auf den folgenden Trailer werfen.

Der Artikel Human Resource Machine: Neues Spiel der Macher von World of Goo erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples altes Thunderbolt-Display schlechter zu haben

Apples altes Thunderbolt-Display schlechter zu haben

Über verschiedene Apple-Kanäle ist der mittlerweile fünf Jahre alte Bildschirm nur noch eingeschränkt lieferbar. Das könnte Neugeräte bedeuten – möglicherweise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto soll angeblich Gehäuse des neuen MacBook Pro mit OLED-Touchleiste zeigen

In der vergangenen Woche kamen Gerüchte auf, wonach Apple angeblich für das vierte Quartal 2016 die Einführung einer neuentwickelten MacBook-Pro-Produktreihe plant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro für Instagram

Retro ist ein Instagram-Client, designt für das iPad.

Retro hat eine schöne Oberfläche, intuitive Animationen und gut durchdachte Gesten für schnelle Aktionen. Retro unterstützt mehrere Ansichtmodi für schnelles oder detailliertes Browsen deines Instagram-Feeds. Retro hat auch Multikonto-Unterstützung.

Highlights kurz zusammengefasst:

• Multikonto-Unterstützung
• Benachrichtigungen für deine Fotos – Anzahl neuer Likes/Kommentare
• Mehrere Ansichtmodi für schnelles/detailliertes Browsen deines Instagram-Feeds
• Nacht- & Tagesthema
• Hintergrundupdate
• Heute Widget für schnelle Ansicht deines Instagram-Feeds und deiner Abonnements
• Intelligente Gesten für Navigation und häufige Aufgaben
• Lese/kommentiere/like in deinem Feed
• Sieh die Fotos, die du gelikt hast
• Entdecke beliebte Fotos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 9.56 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Abo- und Fixkosten im Blick: Abo Adieu mit neuen Funktionen

monatDie kostenfreie iPhone-Applikation Abo Adieu haben wir euch im März präsentiert und damals als brauchbare Alternative zur frisch gestarteten Fixkosten-Übersicht Bobby ans Herz gelegt. Ähnlich gestaltet wie Bobby, bietet euch auch Abo Adieu eine einfache Möglichkeit zur Verwaltung laufender Abo-Kosten, konnte bislang jedoch nur monatlich wiederkehrende Belastungen anzeigen und verstand sich nicht auf die Verwaltung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom veröffentlicht MagentaCLOUD-App für den Mac

Magenta Cloud HeaderDie Telekom hat die MagentaCLOUD-App für den Mac veröffentlicht. Mac-Besitzer, die das im Februar überarbeitete Online-Speicherangebot des Providers nutzen, können den lange erwarteten Desktop-Client für OS X jetzt im Mac App Store laden. MagentaCLOUD setzt sich in die Menüleiste eures Mac und ist für die Synchronisierung der in der Telekom-Cloud abgelegten Daten mit eurem Mac […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS: App-Store-Charts mit merkwürdigem Verhalten

tvOS: App-Store-Charts mit merkwürdigem Verhalten

Apple streicht Anwendungen, die man bereits auf dem Gerät hat, nun aus der Hitliste. Das ist einem Softwareanbieter aufgefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 5TB ext. Festplatte, Apple Watch Milanaise-Armband, USB-Ladegeräte, ext. Smartphone-Akkus und mehr

Der heutige Mittwoch bringt neue Amazon Blitzangebote. Zur Mitte der Arbeitswoche hat sich der Online-Händler dazu entschieden, zahlreiche Produkte zu reduzierten Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Neben den klassischen Blitzangeboten findet ihr wieder Angebote des Tages. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio, so z.B. an den Kategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Sport, Freizeit und Kinder.

amazon010616

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

08:00 Uhr

08:30 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

13:30 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

16:30 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal führt Ratenzahlung ein

PayPal führt Ratenzahlung ein

Online-Shops können nun eine Option für Ratenzahlung einbauen. Die Kunden, die sie nutzen, müssen dafür kein Paypal-Konto haben und ihre Bonität prüfen lassen. Händler bekommen ihr Geld sofort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Große Updates nur noch alle 3 Jahre?

iphone-7-ohne-antennenstreifen-748x440

Apple hat sich laut asiatischen Quellen für einen radikalen Schritt im Bereich der Erneuerung seiner iPhone-Linie entschieden. Offenbar will der Konzern das Design der iPhones nicht mehr wie gewohnt alle 2 Jahre verändern, sondern nur noch alle 3 Jahre. Dies würde einerseits extrem viel Entwicklungsarbeit sparen und auf der anderen Seite könnte Apple die Produktionsstraßen wieder ein Jahr länger nutzen.

Den Kunden wird es nicht gefallen
Eigentlich kennen wir sehr viele Freunde und Bekannte, die auf den 2 Jahres-Rhythmus eingestellt sind und sich alle 2 Jahre ein neues iPhone besorgen, da sich das Design ändert. Genau diese Kunden würde Apple mit solch einer Strategie aber eher verschrecken. Man müsste dann mit seinem iPhone 3 Jahre auskommen bis man ein neues Gerät anschafft. Im finanziellen Bereich dürfte sich dies bei Apple aber auch niederschlagen, da viele Kunden dann zurückhaltender sind als zuvor.

Gerüchte würden sich decken
Blickt man auf die Entwicklung des iPhone 7, dann wird man erkennen, dass die Gerüchte Sinn machen dürften. Das iPhone 7 ist im ähnlichen Design aufgebaut wie das iPhone 6S und inzwischen ist auch davon auszugehen, dass die Gerüchte in diesem Bereich stimmen. Weiters wurde schon darüber berichtet, dass erst im Jahr 2017 ein „Master-Update“ des iPhones auf den Markt kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video auf Apple TV nur eine Frage des Geldes

Sobald es „akzeptable wirtschaftliche Rahmenbedingungen“ gibt, wird Amazon sowohl eine Amazon Prime Video App für das Apple TV 4G anbieten, als auch die Hardware-Plattform wieder in sein Sortiment aufnehmen. Dies gab nun Firmenchef Jeff Bezos bekannt, der mit den finanziellen Rahmenbedingungen unzufrieden scheint. Alles ist eine Frage des Geldes.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Display: Schlechtere Verfügbarkeit in Apple-Läden – kommt der überfällige Nachfolger zur WWDC 2016?

Eine Verknappung des Thunderbolt Displays in Apples Ladenkette hat die Spekulationen über einen Nachfolger angeheizt. Der Monitor ist in unveränderter Form bereits seit fast fünf Jahren auf dem Markt und technisch völlig veraltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macoun 2016: Startschuss für „Call for Papers“ und Ticketverkauf

Macoun 2016: Startschuss für „Call for Papers“ und Ticketverkauf

Einsendeschluss ist der 28.06.2016

Frankfurt am Main, 1. Juni 2016 – am 01. und 02. Oktober ist es wieder soweit: Bereits zum neunten Mal findet die OS X und iOS Entwicklerkonferenz „Macoun“ in Frankfurt am Main statt. Auch in diesem Jahr soll das Programm der deutschsprachigen Community-Konferenz mit zahlreichen Grundlagen- und Spezialthemen gestaltet werden: Ab heute startet daher offiziell der „Call for Papers“.

Gesucht werden praxisnahe Vorträge sowie interessante Projektbeiträge. Die Vorschläge können über die Homepage (https://macoun.de/callforpapers) eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 28.06.2016.

Mit über 20 Sessions steht zwei Tage das Programmieren von Macs, iPhones, iPads, Apple TV und iWatch im Fokus. Die Zielgruppe? Eingeladen sind alle, die sich für professionelle Softwareentwicklung auf den Plattformen von Apple interessieren. Es werden wieder bis zu 500 Teilnehmer aus Ländern wie Deutschland, Österreich, Schweiz, den Niederlanden, Luxemburg und England erwartet.

Tickets können ab sofort über die Homepage unter https://macoun.de/anmelden erworben werden. Bis zum 04.08.2016 gilt ein Frühbucherrabatt: Der Teilnahmebeitrag für beide Tage beträgt 79,00 EUR und 249,00 EUR für das Unterstützer-Ticket. Danach gilt der Normalpreis von 99,00 EUR bzw. 299,00 EUR. Der Preis für das Ein-Tages-Ticket beträgt 75,00 EUR. Dank der Unterstützung durch Sponsoren wie Outbank, ser.soft und Quartett mobile kann die Macoun den Teilnahmebeitrag seit Jahren konstant halten.

Gutes bewährt sich: Die Macoun findet wieder im Haus der Jugend am Deutschherrnufer in Frankfurt am Main statt. Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen um 11.00 Uhr und endet gegen 18.00 Uhr.

Die Macoun ist die größte deutsche Entwicklerkonferenz rund um OS X und iOS. Sie fand erstmalig im Jahr 2008 statt und wird jährlich von der Macoun GbR (Chris Hauser und Thomas Biedorf) veranstaltet. Weitere Infos und Neuigkeiten erhalten Sie über die Homepage https://macoun.de, als auch über Twitter (https://twitter.com/MacounFFM) und Facebook (https://www.facebook.com/pages/Macoun/120019814685479).

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 1.867

Kontakt:
Macoun GbR
Herr Thomas Biedorf
contact@macoun.de
Tel.: 069 / 981 912 -06

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Große Fortschritte beim Apple Campus 2

Seit unserem letzten Blick auf den Apple Campus 2 hat sich einiges getan. Das Hauptgebäude, das kreisrunde „Raumschiff“, wird gerade mit Glas ausgeschmückt. Die Tiefgaragen sind im Bau. Das unterirdische Auditorium hat einen oberirdischen Eingang bekommen.

Das alles zeigt das neue Flyover-Video, das wir unten eingebettet haben. So installieren die Arbeiter derzeit die Solar-Anlagen auf dem Dach des Bürogebäudes. Auch die Glasfronten werden vorbereitet.

campus-2-june-1-2016-theatre-ex-01

Über dem unterirdischen Theater-Saal, in dem künftig alle Events stattfinden, entsteht ein prachtvoller Eingang mit einem großes Platz voller Stufen.

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 10.26.14

Und auch die Parkhäuser haben Form angenommen:

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 10.27.52

Das Ganze könnt ihr im Bewegtbild noch einmal im Video sehen. Eröffnen soll der Campus Anfang nächsten Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flume · Instagram Viewer für OS X

Kurzer Hinweis auf Flume, einem recht schicken Instagram Viewer für den Mac, der derzeit kostenlos im Mac App Store zum Herunterladen angeboten wird.

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 09.59.26

Beim Design legt die App sehr viel Wert auf die Fotos bzw. Videos. Ein Menü oder eine Toolbar poppen erst bei einem Mouseover auf.

Wie bei Instagram Apps von Drittanbietern üblich, kann man keine Fotos oder Videos hochladen. Dafür gibt es allerhand andere Funktionen. So kann man beispielsweise mehrere Instagram Accounts verwalten, für Fotos und Videos Herzen verteilen, kommentieren oder teilen. Man kann nach Nutzern, Schlagworten oder Orten suchen und diese für den schnellen Zugriff abspeichern. Mit einer Schnell-Ansicht kann man Fotos und Videos in voller Größe ansehen. Dazu sind eine Übersetzen-Funktion für Kommentare und Beschreibungen, VoiceOver, Gestensteuerung und vieles mehr in die App integriert.

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 10.22.48

Flume setzt OS X 10.10 zur Installation voraus und wird bei mir vermutlich Instalicious, das leider seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt wurde, ablösen.

WP-Appbox: Flume ~ Erlebe Instagram auf deinem Desktop wie nie zuvor (Kostenlos, Mac App Store) →

Und wo wir gerade dabei sind: wer noch einen passenden Instagram Viewer für das iPad sucht, sollte sich Retro ansehen.

WP-Appbox: Retro für Instagram (Kostenlos*, App Store) →


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus für Störerhaftung, aber Kritik am Plan der Regierung

Mit der Abschaffung der Störerhaftung will die Regierung WLAN freier machen.

Die zugehörigen Arbeitsgemeinschaften der CDU und SPD haben beschlossen, dass Besitzer von offenen WLAN-Hotspots nicht mehr für rechtliche Verfehlungen fremder Nutzer haften. Am morgigen Donnerstag soll der Bundestag die Gesetzesänderung offiziell absegnen.

WiFi WLan

Für große Anbieter wie die Telekom und ihre öffentlichen Hotspots gilt diese Regelung schon lange. Wie der Spiegel berichtet, wird die Änderung von Kritikern der Grünen sowie Netzpolitik-Experten als ungenau formuliert und somit als zu durchlässig kritisiert.

Grenzen zum Rechtsbruch scheinen eher zu verschwimmen

Denn nur eine knappe Formulierung, die auf die Gültigkeit der für die Großanbieter geltenden Rechte referiert, definiert sie nun auch für Privatleute. Allerdings wird sie im Gesetzestext selbst nicht begründet. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Grenzen zwischen Haftbarkeit und Nicht-Haftbarkeit eher verschwimmen als definiert werden.

Nun ist nämlich nicht mal mehr klar, ab welchem Zeitpunkt der Betreiber des Hotspots doch haften muss, etwa wenn sein Hotspot systematisch für kriminelle Aktivitäten verwendet wird. Das wird von vielen Kennern der Umstände als kritisch angesehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk bringt neuen Kombi-Speicher-Stick für USB-C und Standard-USB

Sandisk Ultra Drive Usb CDas 12-Zoll-MacBook verfügt als erstes Apple-Gerät über eine USB-C-Schnittstelle und wir werden diesen Anschlusstyp zukünftig sicher bei weiteren Apple-Rechnern sehen. Andere Hersteller setzen ohnehin schon längere Zeit auf USB-C, auch bei Mobilgeräten. Kein Wunder also, dass die Hersteller von Speicher-Sticks sich verstärkt dieser Thematik widmen. So kündigt SanDisk nun schnellere USB-C-Sticks mit mehr Speicherplatz an. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So erstellst du eine @iCloud.com E-Mail-Adresse

Im Laufe der Jahre gab Apple Nutzern seiner Produkte immer wieder Möglichkeiten eine E-Mail-Adresse mit Apple-Verbindung zu erhalten. Lange war beispielsweise die Endung "@mac.com" aktuell, danach folgte "@me.com" und aktuelle vergibt man "@icloud.com"-Adressen. Wir zeigen dir, wie du eine solche E-Mail-Adresse anlegst. Allerdings funktionieren die beschriebenen Anleitungen nur, wenn du noch keine E-Mail-Adresse mit Apple-Endung mit deiner Apple-ID verbunden hast. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Launch Center Pro: iPad-App für Schnellaktionen jetzt mit Widget

Wiederkehrende Aufgaben können lästig sein. Mit Launch Center Pro könnt ihr Schnellaktionen festlegen und spart euch so Klicks.

Launch Center Pro ipad widget

Launch Center Pro (iPhone/iPad) ist leider keine Universal-App und muss für iPhone und iPad einzeln erworben werden. Die iPhone-Version wurde schon im September letzten Jahres aktualisiert und mit einem Widget ausgestattet, die iPad-Version hat bis heute auf sich warten lassen. Ab sofort ist auch in Launch Center Pro für iPad das Widget nutzbar, das den Zugriff auf die Schnellaktionen deutlich vereinfacht. Der Preis liegt weiterhin bei 4,99 Euro, der Download ist 43,1 MB groß.

Ab sofort können alle in Launch Center Pro verfügbaren Shortcuts auch in einem Widget hinterlegt werden. Auf bis zu zwölf Aktionen kann man so ohne Umwege zugreifen, egal ob man eine bestimmte Person anrufen, einen QR-Code scannen oder einen Eintrag in einer ausgewählten Kalender-App machen möchte – Launch Center Pro macht es möglich.

Die Möglichkeiten von Launch Center Pro sind nahezu unbegrenzt. Laut Informationen der Entwickler werden über 100.000 Apps unterstützt, unter anderem gibt es auch Zugriff auf die Kanäle von IFTTT. Mit dem Internet-Dienst können viele andere Apps und auch Zubehör wie Philips Hue oder Thermostate direkt angesteuert werden.

Workflow automatisiert Aufgaben

workflow

Wer zudem Aufgaben automatisieren möchte, sollte sich die iOS-App Workflow (App Store-Link) ansehen, die erst vor wenigen Tagen um 22 Aktionen erweitert wurde. In Workflow lassen sich sowohl eigene als auch aus einer vorhandenen Galerie vordefinierte Aktionen erstellen. Dies geschieht nach einer kurzen Einführung selbst ohne größere Vorkenntnisse im wahrsten Sinne des Wortes fast wie automatisch. Beispiele sind unter anderem die Produktion eines animierten Gifs aus drei Bildern, das dann abschließend direkt bei Facebook oder in einer iMessage geteilt wird, oder auch der automatische Check im Kalender, ob man zu einer bestimmten Zeit frei hat.

Der Artikel Launch Center Pro: iPad-App für Schnellaktionen jetzt mit Widget erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-Client Thunderbird: Version 45.1.1 behebt Fehler

Mozilla hat den kostenlosen E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird in der Version 45.1.1 (78 MB, Deutsch) herausgebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkuhülle mit drahtlosem Laden für iPhone 6 bis 6s Plus

Akkuhülle mit drahtlosem Laden für iPhone 6 bis 6s Plus

Mophie hat seinem bekannten Juice Pack nun auch eine Wireless-Charging-Funktion verpasst, die zu verschiedenen Standards kompatibel sein soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Trial

Bringe Deinen Körper in Höchstform mit der kostengünstigen Time Trial
Trainings-App.

Diese neun hoch intensiven Intervalltrainingseinheiten sind nicht wie alle
anderen Workouts, die Du jemals gemacht hast.

Wie es funktioniert:

Time Trial misst das einzige, das zählt, Deine Anstrengung. Jedes Training ist in
60 Sekundenintervalle unterteilt, nach denen eine 20 Sekundenpause folgt,
um Deine Wiederholungen dieses Übungsintervalls einzugeben. Nach dem
letzten Übungsintervall wird Deine Gesamtpunktzahl berechnet. Dein Ziel ist
es, Deine vorherige Bestleistung zu schlagen. 

So einfach ist es.

Warum es funktioniert:

Grund 1: 

Man braucht keine Ausrüstung. Du kannst also überall trainieren, zu
jeder Zeit. Keine Fitnessgeräte, Stufen, Gewichte, Barren oder Bänder. Indem
Du 100% Deines Körpergewichts nutzt, kannst Du überall und zu jeder Zeit
trainieren. Zu Hause, im Hotelzimmer oder während der Mittagspause.

Grund 2: 

Verbinde Deine normale Fitnessroutine mit einer kurzen intensiven
Intervalltrainingseinheit, um Deinen Fortschritt zu testen und Dich weiter zu
verbessern.

Grund 3: 

Beobachte Deinen Fortschritt mit wöchentlichen Ergebnissen und
Gesamtergebnissen, Grafiken und Zwischenergebnissen. Nichts ist
motivierender als messbare Ergebnisse zu sehen.

Grund 4: 

Wähle aus neun kostengünstigen Workouts. Hadere nie wieder mit
Deiner Motivation, denn es gibt nun 14 Trainingsmöglichkeiten für
verschiedene Fitnessstufen und Zielgebiete. Wähle 5 Minuten Arme, 10
Minuten Elite Abs, 15 Minuten Total Body Workout, eine unserer 20 minütigen
Cardio abs, Arme, Herz und Sprung Sitzungen aus. Aber nur diejenigen mit
fortgeschrittenem Fitnesslevel sollten die 30 minütige Unfinishable Routine
versuchen.

Grund 5: 

Training ist schöner mit Freunden. Deine eigenen Ergebnisse zu
beobachten ist toll, aber trainieren macht zusammen mit Freunden mehr
Spaß. Deshalb lässt Dich Time Trial Challenges Deine Trainingsergebnisse mit
denen Deiner Freunde vergleichen und lässt Dich diese schlagen, indem Du
Deine Ergebnisse mit der Zeit verbesserst.

Grund 6: 

Welches Fitnesslevel Du zu Beginn hast, ist egal. Time Trial beobachtet
nur die Verbesserung.

Das ist der Schlüssel zu dem Gesamtprozess. Time Trial lässt jeden am
Wettbewerb teilnehmen, egal welches Dein Ausgangsfitnesslevel ist. Indem
Du diese Trainingseinheiten absolvierst, wirst Du tolle Ergebnisse erzielen, aber am wichtigsten ist es, jedes Mal Verbesserungen zu sehen.

Gewicht reduzieren, sich fit halten und toll aussehen – das kommt bei diesen
süchtig machenden Workouts ganz von alleine. Das Ziel ist es, Dein letztes
Ergebnis zu schlagen und Du wirst für Verbesserungen belohnt und nicht für
das Gesamtergebnis. Time Trial kümmert sich nicht darum, wie Deine Fitness zu
Beginn ist, nur um Deine Verbesserung. 

Sicherheit und die richtige Ausführung sind sehr wichtig, um Verletzungen zu vermeiden und eine schnelle Verbesserung zu sehen. Deshalb werden die Verbesserungen und nicht das Gesamtergebnis gemessen, so dass es keinen Grund zum Schummeln gibt. 

Wir möchten sehen, dass Du sicher gesünder wirst und haben daher Anweisungen erarbeitet, die Dir am Anfang helfen.

WP-Appbox: Time Trial (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Siri soll besser mit natürlicher Sprache umgehen lernen

Spracherkennung

Apples Sprachassistentin soll dank verbesserter Software verständiger werden. Die dafür notwendige API stammt von einem Start-up.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: iPad Pro (9.7-Zoll, 2016)

Als im vergangenen Herbst das riesige «iPad Pro» auf den Markt kam, sorgte dieses nicht nur wegen seiner Grösse für Aufsehen. Auch die geballte Rechenleistung dieses Monstrums sorgte für reichlich erstaunte Gesichter. Nun gibt es das «iPad Pro» auch in «normaler» Grösse. Verdient das neue 9.7-Zoll iPad das «Pro» in seinem Namen? Wie schneidet es ab gegen seinen Vorgänger, das iPad Air 2, und gegen seinen grossen Bruder, das 12.9-Zoll grosse iPad Pro?

Wir haben das neue iPad Pro während den vergangenen Wochen ausführlich getestet. Unser Erfahrungsbericht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So gehts: Unendliches Zoomen in der Fotos-App

Zoom FeatureSollte sich in eurem Foto-Archiv ein Schnappschuss befinden, den ihr gerne genauer inspizieren würdet, dann hilft euch vielleicht der jetzt veröffentlichte Hinweis von Christian Zibreg. Dieser macht auf einen kleinen System-Fehler in iOS 9 aufmerksam, der das von Apple vorgesehene Zoom-Limit aufhebt und euch die beliebige Vergrößerung interessanter Bildausschnitte ermöglicht. Die einzige Voraussetzung: Ihr müsst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NextGen Jane: Tampon-Start-up will Vagina quantifizieren

Ein weiteres, neues Start-up, NextGen Jane, das von einer Gruppe von Frauen und Wissenschaftlern gegründet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, einen smarten Tampon anzubieten. „Der Gerät“ soll vor allem Frauen helfen, ihre Vaginal-Gesundheit zu überprüfen, wenn sie nicht regelmäßig zum Gynäkologen gehen. Als Anwendungsbeispiel wird HPV genannt, das, wenn es unerkannt bleibt, zu Zellveränderungen führen kann, die für Krebs verantwortlich sein können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lücke in ImageMagick und GraphicsMagick ermöglicht erneute Angriffe

Lücke in ImageMagick und GraphicsMagick ermöglicht erneute Angriffe

Manipulierte Dateinamen können Schadcode über die popen()-Funktion des Betriebssystems zur Ausführung bringen. Patches stehen bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Video vorerst weiterhin nicht auf Apple TV

Die App von Amazon Prime Video wird es vorerst weiterhin nicht auf Apple TV geben.

Amazon-CEO Jeff Bezos nannte die Geschäftsbedingungen „nicht akzeptabel“. Auch deshalb verkaufe Amazon aktuell nicht das neue Apple TV 4.

Amazon Prime Video Ansicht

Weitere Details blieb Bezos auf der recode-Konferenz aber schuldig. Es ist davon auszugehen, dass Amazons Chef die 70:30-Regelung nicht akzeptieren will. 30 Prozent der (Abo-)Einnahmen würden bei Apple verbleiben.

Workaround über iPhone und iPad mit AirPlay

Natürlich wäre es eine komfortable Lösung, Amazon Prime Video auch direkt auf ATV 4 zu finden. Doch verzweifelt muss niemand: Amazon Prime Video ist ja für iPhone und iPad erhältlich. Via AirPlay könnt Ihr sämtliche Inhalte dann dennoch auf Euren Fernseher bringen.

Wie beurteilt Ihr den Disput zwischen Amazon und Apple?

Amazon Video / Deutschland Amazon Video / Deutschland
(86)
Gratis (universal, 29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leserberichte zu iOS 9.3.2: Der Wecker macht Probleme

WeckerSeit der Ausgabe von iOS 9.3.2 haben uns mehrere Leserberichte erreicht, in denen Problemen mit der Wecker-Applikation des iPhones geschildert werden. Ein Fehler, der sich auch unseren Testgeräte nicht reproduzieren lässt, inzwischen allerdings so weit verbreitet zu sein scheint, dass sich auch in Apples offiziellen Support-Forum zahlreiche Einträge zum Thema ausfindig machen lassen. Die Bildschirm-Fotos […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Jawbone stellt Produktion von Fitnesstrackern und Lautsprechern ein

Jawbone, Hersteller von Fitnesstrackern und Audioprodukten, steckt offenbar in finanziellen Schwierigkeiten. Das geht aus einem Bericht von Tech Insider hervor. Das Unternehmen soll die Produktion seiner Fitnesstracker UP2, UP3 sowie UP4 und seiner Bluetooth-Lautsprecher eingestellt haben.

Des Weiteren heißt es, dass das bestehende Inventar an Dritthändler mit Preisnachlässen verkauft wurde, um das...

Bericht: Jawbone stellt Produktion von Fitnesstrackern und Lautsprechern ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So leicht durchsuchst du Seiten in Safari nach Wörtern

Safari ist Apples Standard-Webbrowser und daher auf nahezu allen Geräten vertreten - natürlich auch auf dem iPhone. Dort glänzt er durch eine hervorragend Geschwindigkeit, einen privaten Surfmodus und durch einen Lesemodus, der dir nur das Wesentliche anzeigt. Daneben bietet Safari weitere nützliche Funktionen, wie etwa die Suche nach Begriffen auf Webseiten. Wie das funktioniert, erklären wir dir gerne.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo ist mein Sachen? (Thematica-Apps für Kinder)

Yippee! Wir gehen spazieren! Es gibt so viele interessante Sachen im Freien! Aber anstatt Winterstiefel zieht ihr Kind wasserundurchlässige Schuhe an und wählt einen farbigen Hut während es draußen schneit. Wie kann man einem Kind beibringen, die passende Kleidung für das entsprechende Wetter zu wählen? Wir können euch dabei helfen!

Die neue App „Where is my dress?“ wird Kindern helfen, die passende Kleidung mit der entsprechenden Jahreszeit in Verbindung zu bringen. Zwei lustige Figuren werden einen Spaziergang machen, aber sie können sich nicht entscheiden, welche Kleidung die richtige ist. Entsprechend der Jahreszeit muss ihr Kind ihnen nun helfen, die passende Kleidung für den Spaziergang auszuwählen.

Nachdem die ausgewählte Figur bekleidet ist, lässt ihr Kind sie hinausgehen. Schaut sie glücklich aus und lacht? Gut so, alles ist richtig. Aber falls sie die Stirn runzelt und fröstelt oder schwitzt, dann hat ihr Kind wahrscheinlich etwas falsch gemacht. Vielleicht wäre es besser, die Kleidung zu wechseln?

Die freundliche Spielatmosphäre sowie die bildliche Darstellung werden die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich ziehen und sie weiterhin Spaß am Lernen haben lassen. Ihr Kind wird so begeistert sein, dass es immer und immer wieder versucht, den lachenden Figuren die richtige Kleidung anzuziehen.

Die Benutzeroberfläche ist sehr einfach zu bedienen. Ihr Kind muss nur eine Jahreszeit auswählen, auf die Figur klicken und die richtige Kleidung für den Spaziergang wählen. „Where is my dress?“ beinhaltet keine In-App-Käufe oder soziale Medienlinks.

WP-Appbox: Wo ist mein Sachen? (Thematica-Apps für Kinder) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stars Dash: neues Arcade-Game mit drei Modi

Mitte Mai ist mit Stars Dash (AppStore) von Heartbeat Games ein neues Arcade-Game im AppStore erschienen. Die Universal-App kostet 1,99€ und ist IAP-frei.

Das Game bietet drei verschiedene Modi, die sich vom Ablauf her gleichen, aber vor allem unterschiedliche Geschwindigkeiten und damit Schwierigkeitsgrade bieten. Grundsätzlich geht es darum, von oben auf drei Spuren herunterfallende Objekte unten auf dem Bildschirm aufzufangen – allerdings mit der richtigen Form.
Stars Dash iOSStars Dash iPhone iPad
Dafür könnt ihr den „Fänger“ unten auf dem Bildschirm mit dem Finger über das Display wischend bewegen. In der Mitte nimmt er die Form eines lila Pfeils an. Berührt ihr das Display in der Mitte, wird er zum blauen Stern. Zieht ihr ihn nach links, wird er zum gelben Kreis und nach rechts gewischt zum grünen Quadrat. So gilt es nun, die Position und die Form auf die herunterfallenden Objekte anzupassen.

Es kommt auf die Form an

Im Arcade-Modus, dem „Herz des Spieles“, ist die Geschwindigkeit moderat, die Abstände sind aber sehr gering. Hier braucht ihr flinke Finger und volle Konzentration. Im Geschwindigkiet-Modus fallen weniger Objekte herunter, dafür aber schneller. Hier braucht ihr auch noch gute Reaktionen. Relaxt geht es hingegen im Entspannen-Modus zu. Hier kommt nicht allzu viel Hektik auf, was uns schon zu langweilig war.
Stars Dash iOSStars Dash iPhone iPad
Das klingt jetzt alles nicht sonderlich schwierig. Trotzdem ist schnell ein Fehler passiert, bei uns meist in der Mitte, wo zwischen Loslassen und Festhalten unterschieden werden muss. Je länger ihr durchhaltet und je mehr Objekte ihr korrekt fangt, desto höher fällt euer Highscore aus. Wirklich begeistern konnte uns Stars Dash (AppStore) letztendlich aber nicht, da das Gameplay trotz drei Modi recht schnell monoton und langweilig wird – so zumindest unsere Meinung zu diesem Premium-Game…

Stars Dash Trailer

Der Beitrag Stars Dash: neues Arcade-Game mit drei Modi erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016 Leak: Gehäuse zeigt OLED-Leiste und 4x USB-C

MacBook Pro 2016 Leak zeigt das Gehäuse des Gerätes. Nachdem Apple in diesem Jahr bereits das MacBook aktualisiert hatte, steht unter anderem ein Retina MacBook Pro Upgrade noch aus. Wir hatten gehofft, dass Apple dieses zur WWDC in wenigen Tagen vorstellen wird, zuletzt hieß es jedoch, dass dieses Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Unter anderem war die Rede von einer OLED-Leiste und Touch ID.

mbp2016_leak_3

Leak: MacBook pro 2016 Gehäuse aufgetaucht

Zuletzt meldete sich der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo zu Wort, um seine bisherigen Erkenntnisse zum kommenden Retina MacBook Pro 2016 kundzutun. Dabei hieß es, dass Apple bei diesem Modell eine OLED-Leiste verbauen wird, um die Funktionstasten zu ersetzen. Zudem war die Rede von Touch ID und USB-C / Thunderbolt 3.

Den Kollegen von Cult of Mac wurden Fotos zugespielt, die das Gehäuse des Retina MacBook Pro 2016 zeigen sollen, und die verschiedene Gerüchte wiederspiegeln. Auf dem Foto ist im oberen Bereich der Tastatur eine schmale Leiste zu erkennen. An dieser Position sitzen für gewöhnlich die Funktionstasten. Hier könnte Apple die OLED-Touch-Leiste positionieren. Die OLED-Leiste könnte je nach App und Systemzustand unterschiedliche Tasten darstellen.

mbp2016_leak_1

Darüberhinaus sind insgesamt 4 USB-C Anschluss erkennbar. Zwei links und zwei rechts am Gehäuse. Zudem zeigt sich die Aussparung für einen Kopfhöreranschluss. Es ist schwer zu sagen, ob das Gerät dünner ist, als das bisherige MacBook Pro. Zuletzt hieß es immer mal wieder, dass Apple das Gerät etwas dünner gestalten wird. Links und rechts neben der Tastatur ist ein Gitternetz als Aussparung für die Lautsprecher erkennbar. Beim aktuellen Modell sind diese oberhalb der Tastatur verbaut.

mbp2016_leak_2

Ein Update für das MacBook Pro ist definitiv fällig. Ob dies nun im Juni zur WWDC der Fall sein wird, oder ob Apple die 2016er Generation im Herbst vorstellt, bleibt abzuwarten. Ein neuer Prozessor, eine schnellere Grafikeinheit und leistungsfähigerer SSD-Speicher dürften ebenso gesetzt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Computing: Apple-II-Hommage ans Kerbal Space Program

Retro Computing: Apple-II-Hommage an Kerbal Space Program

Wer ein umfangreiches Weltraumprogramm starten will, benötigt hierfür keine umfangreichen Supercomputer. Im Fall der Fälle genügt auch ein Apple II, wie eine Hommage an das Kerbal Space Program beweist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Echo & Astra: Zwei Spiele-Empfehlungen für nur je 99 Cent

Wir haben zwei weitere Spiele-Tipps auf Lager. Dark Echo & Astra sind auf je 99 Cent reduziert und müssen sonst mit bis zu 2,99 Euro bezahlt werden.

Dark Echo ist ein audio-visuelles Meisterstück

Dark Echo

In insgesamt 80 verschiedenen Leveln ist es das alleinige Ziel des Spielers, in völliger Dunkelheit den Ausgang aus den verstrickten Gängen zu finden. Nun, völlige Dunkelheit ist etwas übertrieben: Es gibt die Möglichkeit, sich anhand von Schallwellen, die mit jedem Schritt im labyrinth-artigen Gebilde ausgesendet werden und an Hindernissen, Gegnern oder Wänden abprallen, zu orientieren.

Mit einfachen Fingertipps steuert man den in der Dunkelheit gefangenen Protagonisten, der nur durch den Abdruck seiner Schuhe auf dem Bildschirm sichtbar gemacht worden ist. Hält man den Finger länger auf dem Screen und lässt dann los, macht die Figur ein Geräusch, das weit nach allen Seiten ausstrahlt – und dabei hilft, sich durch die Visualisierung der Strahlen besser zurecht zu finden.

Wer Dark Echo (App Store-Link) direkt nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause spielen möchte: Ohne Ton geht hier quasi nichts. Die besten Effekte und letztlich auch Erfolge erzielt man definitiv, wenn man Dark Echo mit Kopfhörern spielt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Astra: Geschicklichkeitsspiel kann uns nicht ganz überzeugen

Astra

Wenn ich Astra höre, muss ich immer an das Bier denken, was mir nicht schmeckt. Doch Astra (App Store-Link) ist auch ein Spiel im App Store, das aktuell nur 99 Cent kostet. Astra beschreibt sich selbst als Arcade-Actionspiel, für uns ist es eine Mischung aus Jump’n’Run und Timing-Spiel mit einer einfach zu erlernenden Ein-Tasten-Steuerung. Egal wo man auf den Bildschirm tippt, springt die Spielfigur nach oben, auf Wunsch sogar doppelt. So muss man von Planet zu Planet hüpfen und alle gestohlenen Sonnen wieder zurück holen.

Ziel des Spiels ist es, das Ende eines jeden Levels zu erreichen und dabei nicht nur alle Sonnen aufzusammeln, sondern auch alle Leben zu behalten und eine bestimmte Zeit zu unterbieten. Gerade für letzteres muss man wirklich schnell unterwegs sein, damit man im jeweiligen Level auch alle drei Sterne bekommt. Wirkliche Faszination konnte Astra bei mir aber nicht auslösen. Es fehlt mir ein wenig die Übersicht und ein echtes, realistisches Ziel. Ob euch der Download 99 Cent wert ist, könnt ihr nach einem Blick in den Trailer sagen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Dark Echo & Astra: Zwei Spiele-Empfehlungen für nur je 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computex: Samsung PM971-NVMe: 512-GByte-SSD kleiner als SD-Karte

Samsung PM971-NVMe SSD PCIe

Auf Tablets und ultraflache Notebooks zielt die Samsung-SSD PM971-NVMe zum Auflöten: Sie stellt ein halbes Terabyte Flash-Speicher auf 3,2 Quadratzentimetern Fläche bereit und soll 1,5 GByte/s liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Netzwerkspeicher, Thunderbolt-Dock, AirPrint-Drucker und mehr

Belkin Thunderbolt DockHier unser Blick auf die aktuellen Angebote bei Amazon. Unten findet ihr die Liste der unserer Meinung nach am heutigen Mittwoch interessantesten Blitz-Angebote, eine bunte Mischung aus Akkus, Festplatten, einem AirPrint-Drucker und mehr. Die Aktionspreise werden wie immer erst zum angegebenen Zeitpunkt angezeigt. Das Angebot gilt dann jeweils für begrenzte Zeit bzw. solange der Vorrat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LyX 2.2.0: LaTeX für hochauflösende Displays und Qt 5

LyX 2.2.0: LaTeX für hochauflösende Displays und Qt 5

Die Umgebung LyX für das Textsatzsystem LaTeX ist in Version 2.2.0 erschienen. Der grafische Editor unterstützt nun hochauflösende Bildschirme wie Apples Retina-Modelle. Als Basis kann nun neben Qt 4 ebenfalls Qt 5 zum Einsatz kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulationen um eigenständige 5K-Retina-Displays von Apple zur WWDC

Ist es endlich soweit? Bringt Apple im Sommer neue, eigenständige Retina-Displays heraus, mit 5K-Auflösung? Zumindest wird berichtet, dass Apple Stores im Einzelhandel aktuell nur noch wenige oder gar keine Thunderbolt Displays mehr führen. Derlei künstlich herbeigeführte Engpässe waren in der Vergangenheit häufig ein Indiz für neue Produkte. Doch technische Gründe sprechen noch immer nicht zwangsläufig für eine Einführung neuer Displays.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Unbegrenzt in ein Foto hineinzoomen – so geht’s

Ein Bug in der Foto-App von iOS 9 erlaubt das unbegrenzte Zoomen in Bilder.

Eigentlich lassen sich aufgenommene Fotos nur bis zu einem bestimmten Punkt zoomen. Eigentlich! Ein Fehler in der Foto-App erlaubt aber, diese Sperre zu entfernen.

Fotografiert mit dem iPhone 6s 1

So geht Ihr vor

  • Öffnet die Foto-App und wählt ein Bild aus
  • Klickt auf „Bearbeiten“
  • Beschneidet das Bild
  • Dreht das Foto um 90 Grad
  • Speichert die Änderungen
  • Nun könnt Ihr unbegrenzt weit in das Foto hineinzoomen

(via iDb)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music und Connect in iTunes ausblenden

Seit der Einführung von Apple Music werden in iTunes die dazugehörigen Reiter eingeblendet. Schrittweise Anleitung zeigt euch, wie diese Navigationselemente ausgeblendet werden können.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Vorerst keine Prime-Video-App für Apple TV

Amazon-Chef Jeff Bezos hat sich auf einer Konferenz zu der Tatsache geäußert, dass der Konzern auch mehrere Monate nach dem Start des Apple TV 4 dort immer noch keine Prime-Video-App anbietet. Den Aussagen zufolge seien die Geschäftsbedingungen dafür nicht akzeptabel.

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 14.17.00

Was genau Bezos meint, ist nicht klar. Doch aus dem gleichen Grund hat Amazon auch den Apple TV selbst aus dem Verkauf genommen. Kunden dürften nicht enttäuscht sein, dass die Prime-Video-App nicht auf der Settop-Box vorhanden ist, obwohl sie auf Amazon angeboten wird.

Vermutlich ist Bezos unzufrieden damit, dass sich Apple 30 Prozent der Einnahmen beim Abschluss eines Abos einsteckt. Zwar hat der Konzern diese Regelung bei einigen Apps ausgesetzt, um Abos nicht unnötig teuer zu machen, will mit Amazon darüber aber wohl nicht verhandeln.

Nach diesen Aussagen werden wir vermutlich noch lange auf eine Prime-Video-App warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Schrift war gestern: So passt du systemweit die Schriftgröße am Mac an

Für ältere Menschen oder Menschen mit Sehschwächen, wie mich, kann die Schriftgröße an modernen Geräten, wie Macs, iPhones und iPad, mitunter zu klein und damit schlecht lesbar ausfallen. Doch das muss nicht. Apple bietet eine einfache Möglichkeit die Schriftgröße systemweit anzupassen, wobei diese in den meisten Apps nochmal eigenständig angepasst werden kann. Wir zeigen dir, wie das funktioniert. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fish Out Of Water!: Halfbrick verschenkt lustiges Casual-Spiel

Auch im Monat Juni wird es wieder viele App-Angebote geben. Eines davon ist das jetzt kostenlose Fish Out Of Water!.

Fish Out Of Water

Die Halfbrick Studios sind für Fruit Ninja und Jetpack Joyride bekannt. Doch auch das nun kostenlose Fish Out Of Water! (App Store-Link) stammt aus dieser Entwicklerschmiede und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Das Spiel ist schon mehr als drei Jahre im App Store verfügbar, allerdings wird es wohl keine neuen Inhalte mehr geben. Der sonst 2 Euro teure Download ist 46,5 MB groß, für iPhone und iPad verfügbar und in deutscher Sprache spielbar.

Fish Out Of Water! handelt von einigen kleinen Fischen, die gerne miteinander spielen und möglichst weit über das Wasser geschleudert werden wollen. Je weiter sie hüpfen, desto mehr Punkte gibt es am Ende von den Krabben, die die einzelnen Würfe mit Punktzahlen von eins bis zehn bewerten. Von den sechs verschiedenen Fischen müsst ihr in jeder Runde drei auswählen, die mit einer Wisch-Bewegung über den Bildschirm geschleudert und danach – abgesehen von einem begrenzten Boost – nicht weiter gesteuert werden können.

Fish Out Of Water! ist zum Nulltarif einen Download wert

Auf der einen Seite – und das bescheinigen bereits zahlreiche Bewertungen aus dem App Store – ist Fish Out Of Water! äußerst einseitig und daher schnell langweilig. Schließlich macht man immer das gleiche und hat kaum Einfluss auf die Geschehnisse. Auf der anderen Seite muss man auf viele kleine Details achten – und auch ich habe mich erwischt, wie ich eine Runde nach der anderen spiele.

Fish Out Of Water 2

Die verschiedenen Fische haben etwa ganz spezielle Fähigkeiten, die es zu beachten gilt. Mikro, der Wal (ja, eigentlich kein Fisch, aber Säugetier klingt nicht so schön), liebt es etwa besonders hoch zu fliegen. Finlay, der Delphin, muss hingegen ganz anders geschleudert werden, um auf eine möglichst hohe Weite zu kommen. Für eine möglichst beste Wertung kann man aber nicht immer die gleichen Fische einsetzen, da sich das Wetter ändert. Bei Frost gibt es zum Beispiel Eisschollen, die Gift für Finlay sind, sich aber positiv auf die Flugkurven von anderen Fischen auswirken können, wenn diese auf den Eisschollen aufprallen.

Ja, auch In-App-Käufe sind vorhanden, die allerdings rein optional sind und ein paar zusätzliche Funktionen freischalten. Wenn euch der nachfolgende Trailer gefällt, solltet ihr nun auf den Download-Button drücken. Wie lange das Angebot gültig ist, wissen wir nicht.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Fish Out Of Water!: Halfbrick verschenkt lustiges Casual-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entfernungsrechner, Geschwindigkeitsrechner, Reisezeit

Berechnen Sie die Geschwindigkeit, Entfernung oder Zeit, indem Sie die beiden anderen Werte eingeben.

► BENUTZERFREUNDLICH – Tippen Sie auf den Parameter, den Sie berechnen möchten (Geschwindigkeit, Entfernung oder Zeit) und geben Sie dann durch Antippen der leeren Felder Ihre Werte ein. Das Ergebnis wird bei jeder Änderung aktualisiert.

► JEDE MENGE GESCHINDIGKEITSEINHEITEN – Es werden zahlreiche Geschwindigkeitseinheiten unterstützt, zwischen denen Sie problemlos wechseln können: mph, km/h, min/Meile, min/km, m/s, cm/s, m/min, Fuß/m, Fuß/s, Zoll/min, Zoll/s, Furlong/minute, Leagues pro Tag, Knoten und Mach!

► JEDE MENGE ENTFERNUNGSEINHEITEN – Ebenso bietet die App Unterstützung für eine Vielzahl an Entfernungseinheiten: Meilen, km, Meter, cm, mm, Fuß, Zoll, Yards, Furlong, Seemeilen und Leagues!

► STOPPUHR – Erfassen Sie Ihre Zeitwerte mit der integrierten präzisen Stoppuhr mit nur wenigen Fingertipps direkt in der App.

„Wie lange dauert es, bis ich meinen Zielort erreiche?“ 
„Wie hoch war die durchschnittliche Geschwindigkeit auf der gesamten Strecke?“ 
„Wie weit komme ich innerhalb von einer Stunde?“ 

Mit dieser App erhalten Sie im Handumdrehen die Antwort auf diese und viele andere Fragen.

WP-Appbox: Entfernungsrechner, Geschwindigkeitsrechner, Reisezeit (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump & Run „Escape from the Pyramid“ erstmals reduziert

Jump & Run „Escape from the Pyramid“ erstmals reduziert

Gut ein Jahr nach dem Release könnt ihr das Jump & Run Escape from the Pyramid (AppStore) erstmals günstiger aus dem AppStore laden. Statt 1,99€ kostet die IAP-freie Universal-App aktuell nur 0,99€.

Wie sich unschwer am Namen erahnen lässt, spielt Escape from the Pyramid (AppStore) im alten Ägypten. Mit einem Ägypter rennt und springt ihr durch insgesamt drei Pyramiden mit je 15 Level. Diese sind zwar nicht allzu lang, warten allerdings mit allerhand Gefahren und Fallen auf. Jeder Kontakt mit diesen führt zum Neustart eines Levels. Gesteuert wird der Auto-Runner über eine einfache Steuerung.
Escape from the Pyramid iOS
Escape from the Pyramid (AppStore) ist ein anspruchsvoller Platformer, der uns mit seiner reduzierten Grafik gefallen hat. Weitere Informationen zum Gameplay gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Escape from the Pyramid Trailer

Der Beitrag Jump & Run „Escape from the Pyramid“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Prime Video App für das Apple TV nur unter "akzeptablen Geschäftsbedingungen"

Auf der aktuell laufenden Code Conference der Kollegen von re/code war in der vergangenen Nacht Amazon CEO Jeff Bezos zum Interview zu Gast. Dabei wurde er unter anderem gefragt, warum man sich nach wie vor hartnäckig weigere, das neue Apple TV zu verkaufen. Bezos antwortete mit der bereits hinlänglich bekannten Begründung, dass man ausschließlich Streaming-Geräte vertreibe, auf denen auch das hauseigene Amazon Prime Video zur Verfügung stünde. Dies sei beim aktuellen Apple TV (ebenos übrigens wie auch bei Googles Chromecast) nicht der Fall. Allerdings ist es natürlich so, dass Amazon mit einer entsprechenden App selbst dafür sorgen könnte, dass Prime Video auf das neue Apple TV kommt. Hierauf angesprochen erwiderte Bezos, dass man dies nur dann tun würde, wenn die entsprechenden Geschäftsbedingungen stimmen würden, was offensichtlich bei Apple nicht der Fall ist. Auf die Frage, ob es sich dabei um die 70/30-Aufteilung der Umsätze handeln würde, wollte Bezos nicht antworten und verwies darauf, dass man so etwas besser hinter verschlossenen Türen behandeln sollte.

Im November vergangenen Jahres bestätigte Amazon immerhin, dass man an einer Apple TV App für Prime Video arbeite, die zum damaligen Zeitpunkt bis Ende 2015 erscheinen sollte. Wann und ob dies nun immer noch der Fall sein wird, steht in den Sternen. Abschließend die Kernaussage von Jeff Bezos im Wortlaut:

We sell Roku, we sell Xbox, we sell PlayStation. We're happy to sell competitive products on Amazon and we do it all day. We sell Nest thermostats. When we sell those devices, we want our Prime Video player to be on the device and we want it to be on the device with acceptable business terms. We can always get the player on the device, the question is whether you can get it on with acceptable business terms. And if you can't, we don't want to sell it to our customers because they're going to be buying it thinking you can watch Prime Video and then they're going to be disappointed and then they're going to return it.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Kommt endlich ein neues Thunderbolt-Display?

Horitzonal-Dock-MBPR-with-Thunderbolts

Meist zeigt eine sehr geringe Verfügbarkeit eines Gerätes an, dass Apple bei einem kommenden Event dieses entweder komplett einstellen wird, oder eine neue Technologie auf den Markt bringt. Wie es scheint ist nun das Thunderbolt-Display an der Reihe, da viele Händler das Display nicht mehr liefern können und auf einen späteren Zeitpunkt verweisen. Das könnte bedeuten, dass Apple zur WWDC doch neue Hardware vorstellt und darunter auch das Thunderbolt-Display ist. Zu erwarten wäre ein Display mit Retina-Grafik und ein komplett neuen Design, welches sich wahrscheinlich am das Design des aktuellen iMacs orientiert.

Was wird es können?
Voraussichtlich wird Apple wieder einige Anschlüsse wie USB-3 oder auch Thunderbolt 3 in das Gerät integrieren. HDMI darf natürlich auch nicht fehlen und die üblichen Audio-Anschlüsse wird es wahrscheinlich auch geben. Vielleicht wird Apple sogar einen USB-C Anschluss verbauen, um auch hier auf den neuesten Standard zu setzen.

Was wird es kosten?
Der Preis wird vermutlich ähnlich hoch bleiben, wie beim jetzigen Modell. Experten gehen deshalb von einem Preis zwischen 999 und 1199 US-Dollar aus, was bei uns 1100 bis 1300 Euro bedeuten würde – für uns einfach zu viel Geld für ein „Display“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt Displays werden knapp: Gerüchte um neue Apple-Bildschirme zur WWDC

Imac 5k HeaderKnappe Lagerbestände kurz vor wichtigen Events sind bei Apple immer Anlass für Spekulationen. Wir hatten das bereits letzte Woche mit den drei Jahre alten AirPort-Stationen, noch viel länger wartet allerdings Apples Thunderbolt Displays auf eine Aktualisierung. Jetzt gehen offenbar auch die Lagerbestände der vor knapp fünf Jahren vorgestellten Bildschirme zurück. Berichten aus den USA zufolge […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos sollen neues MacBook Pro mit OLED-Funktionsleiste zeigen

Bereits vor einigen Tagen kamen Gerüchte auf, wonach Apple ein größeres Update für das MacBook Pro in den Startlöchern stehen habe, welches unter anderem über ein schmales OLED-Display oberhalb der Tastatur verfügen soll, das dann die bislang mechanischen F-Tasten ersetzen wird. Nun sind aus China erste Fotos aufgetaucht (via Cult of Mac), die dieses Gerüchte bestätigen könnten, sollten sie sich als echt herrausstellen. Zu sehen ist darauf ein Gehäuse, welches in der Tat für das neue 13" MacBook Pro gedacht sein könnte. Deutlich zu erkennen ist dabei ein schmaler Streifen an der Stelle, an der sich normalerweise Aussparungen für die Funktionstasten befinden müssten. Hier findet sich lediglich eine leichte Vertiefung, die das angesprochene OLED-Display aufnehmen könnte, welches zudem über einen Touch ID Sensor verfügen soll.

Verglichen mit dem aktuellen Modell erscheint das auf den Fotos zu sehende Gehäuse ein wenig dünner und an den Seiten sind insgesamt vier USB-C Anschlüsse zu erkennen. Dafür fehlen außer dem 3,5 mm Klinkenanschluss für Kopfhörer sonst jegliche Anschlüsse wie für den Magsafe-Port, HDMI, SD-Kartenleser oder herkömmliches USB. Laut dem KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo soll das diesjährige MacBook Pro das "most significant upgrade ever undertaken by Apple" sein und im vierten Quartal auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video auf Apple TV: Amazon fordert akzeptable Geschäftsbedingungen

Auch ein halbes Jahr nach dem Start fehlt Amazon Prime Video auf dem Apple TV. Nun liefert der Amazon-Boss neue Informationen.

Apple-TV-Amazon-Prime-Video

Amazon verkauft Millionen von Produkten und ist damit mehr als erfolgreich. Doch ein tolles Produkt wird offiziell nicht angeboten: Das neue Apple TV der vierten Generation. Auf einer Entwickler-Konferenz hat sich Amazon CEO Jeff Bezos nun zur aktuellen Situation geäußert und dabei auch über die nicht verfügbare Prime-App für das Apple TV gesprochen.

„Wir verkaufen Roku, wir verkaufen Xbox und wir verkaufen PlayStation. Wir sind glücklich, dass wir Konkurrenzprodukte auf Amazon verkaufen können und machen das den ganzen Tag“, berichtet Bezos über die Situation rund um den Fire TV und Prime Video. „Wenn wir diese Produkte verkaufen, wollen wir unseren Prime Video Player auf diesen Geräten anbieten und das wollen wir mit akzeptablen Geschäftsbedingungen tun.“

Über die konkrete Situation beim Apple TV sagt Bezos: „Wir können unseren Player jederzeit auf das Gerät bringen, die Frage ist nur, ob das auch mit akzeptablen Geschäftsbedingungen der Fall ist. Wenn man das nicht kann, möchten wir diese Geräte auch nicht an unsere Kunden verkaufen, denn sie könnten denken, dass man darauf auch Prime Video nutzen kann. Sie wären unglücklich und würden das Produkt wieder zurückschicken.“

Auf iPhone und iPad ist Prime Video als App verfügbar

Keine Antwort gibt es indes auf die Frage, wie denn akzeptable Geschäftsbedingungen aussehen würden und ob die Entscheidung etwas mit Apples Anteil von 30 Prozent zu tun hätte, der bei jedem Kauf im iTunes Store fällig wird. Der Amazon-Boss teilte lediglich mit, dass private Diskussionen rund um Geschäftsinhalte auch privat bleiben würden.

Was wir an der ganzen Sache nicht verstehen: Im App Store ist Prime Video für iPhone und iPad verfügbar – und dort gelten genau die gleichen Geschäftsbedingungen, wie sie auch für das Apple TV gelten würden. Schade, dass zwei große Firmen ihren „Zweikampf“ auf dem Rücken der Kunden austragen, die deswegen in die Röhre schauen. Die Notlösung sieht wie folgt aus: Prime Video auf iPhone und iPad starten und via AirPlay und Apple TV das Bild auf den großen Fernseher übertragen. Das ist sicherlich nicht so komfortabel wie eine echte Apple TV-App, aber vorerst besser als nichts.

Der Artikel Prime Video auf Apple TV: Amazon fordert akzeptable Geschäftsbedingungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel´s Kaby Lake Prozessoren für Ende 2016 erwartet

Intel´s kommende Prozessorgeneration „Kaby Lake“ ist nach wie vor im Zeitplan, um Ende des Jahres 2016 auf den Markt zu kommen. Noch im laufenden Quartal soll die Produktion der ersten Prozessoren beginnen. So gab es Intel im Rahmen der Computex an.

intel logo

Kaby Lake im Zeitplan für 2016

Im Laufe des Jahres hatte Intel bekannt gegeben, dass man sich vom bisherigen Tick-Tock Zyklus verabschiedet. Dies bedeutet, dass man sich nicht mehr im Jahreswechsel auf neue Prozessorarchitekturen und kleinere Fertigungsprozesse konzentriert. Vielmehr will Intel etwas fleibler handeln können.

Kaby Lake wird somit nicht auf einen kleineren Fertigungsprozess setzen, sondern das dritte Mitglied der 14nm Familie nach Broadwell und Skylake werden. Kaby Lake wird eine optimierte Microarchitektur mit sich bringen. Es unterstützt Thunderbolt 3 und natives USB 3.1. DisplayPort 1.3 wird jedoch nicht untrstützt, so dass Macs mit Kaby Lake nicht in der Lage sein werden 5K-Displays über Single-Stream anzusteuern. Laut Intel wird Kaby Lake Verbesserungen bei der Leistung, Akkuleistung und bei den Medien-Fähigkeiten aufweisen.

Für das laufende Jahr werden noch verschiedene Mac-Updates erwartet. Unter anderem wird ein neues Retina MacBook Pro erwartet. Solltet dieses tatsächlich Ende des Jahres vorgestellt werden, so könnte Apple evtl. schon auf Kaby Lake setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten iPhone 7 Hüllen!

Die Chinesen sind bereit für die nächste iPhone Generation und bieten uns seit wenigen Tagen bereits die ersten iPhone 7 Hüllen bzw. iPhone 7 Plus Hüllen an. Sieht man auf die Fotos wird schnell klar, dass es sich nicht wirklich um komplett neue Hüllen, sondern schlicht um einfach überklebte iPhone 6s bzw. 6s Plus Hüllen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016: Fotos von Chassis Indiz für OLED-Touchleiste, kein MagSafe mehr

Aktuell sind Fotos aufgetaucht, die das Chassis von Apples kommendem Modell des MacBook Pro zeigen sollen. Darauf zu sehen sind Aussparungen für eine OLED-Touchleiste, die gerüchteweise von Apple integriert werden wird. Außerdem sind weniger Anschlüsse am Gehäuserand zu sehen, darunter auch kein Magsafe-Anschluss mehr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dark Echo“ wieder zum halben Preis laden

„Dark Echo“ wieder zum halben Preis laden

Ein halbes Jahr nach dem letzten Angeobt könnt ihr Dark Echo (AppStore) mal wieder zum halben Preis laden. Statt 1,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€.

Die Universal-App ist vor gut einem Jahr im AppStore erschienen, war sogar schon einmal Gratis-App der Woche im AppStore und wurde von Apple unter die besten iOS-Spiele 2015 gewählt. Bei den Userbewertungen im AppStore kommt das Spiel auf gute 4,5 Sterne.
Dark Echo iOS
In 80 Level gilt es zu überleben und den Levelausgang in kleinen Labyrinthen zu finden. Problem ist nur, dass totale Dunkelheit herrscht. Zum Glück haben deine zwei Fußabdrücke, die ihr steuert, aber eine spezielle Fähigkeit. Denn dank spezieller Sonarstrahlen können sie die Umgebung in ihren Umrissen kurzzeitig erleuchten. So gilt es sich in der Dunkelheit zurechtzufinden und den Weg durch die Level zu bahnen. Aber Vorsicht, nicht nur die Finsternis macht euch zu schaffen, sondern auch zahlreiche Feinde lauern in diesem düsteren und ungewöhnlichen Horror-Abenteuer…

Der Beitrag „Dark Echo“ wieder zum halben Preis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit verbesserten Funktionen für 3D Touch

Das iPhone 7 hat offenbar doch noch Neuigkeiten zu bieten, von denen wir bisher nichts wussten.


Das japanische Wirtschaftsmagazin Nikkei berichtet, dass das in diesem Herbst erwartete Übergangs-iPhone einen neuen „Hochleistungsmotor“ erhält, der umfangreichere Vibrationen bei 3D-Touch-Befehlen ermöglicht („Taptic Engine“).

Tactile Engine iPhone 7

Demnach könnte Euch das iPhone 7 sehr viel detaillierte Rückmeldungen liefern, sobald Ihr eine der 3D-Touch-Funktionen nutzt. Offenbar basiert die neue Taptic Engine auf einer Version, die bisher nur in der Apple Watch zum Einsatz kommt.

Komplexere Vibrationen auf dem Bildschirm

Nikkei schreibt laut iDownloadBlog: „Das iPhone 7 wird in der Lage sein, komplexere Vibrationen auf dem Bildschirm zu erzeugen, weil ein winzig kleiner Hochleistungsmotor eingebaut ist.“ Welche neuen 3D-Touch-Funktionen Apple plant, könnten wir bereits ab 13. Juni auf der WWDC in San Francisco erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bug in der iOS Fotos-App gestattet unbegrenztes Zoomen in Fotos

Ein kleiner, sicherheitstechnisch unbedenklicher Bug ermöglicht das unbegrenzte Zoomen in ein auf einem iPhone gespeichertes Foto, wie die Kollegen vom iDownloadBlog berichten. Normalerweise funktioniert das Zoomen in ein vorhandenes Foto nur bis zu einem gewissen Grad. Mit einem kleinen Trick kann man diese Begrenzung aber umgehen. Öffnet man ein Foto und verwendet anschließend die Bearbeitungsfunktion der Fotos-App, kann man das Foto mit dem Beschneidungs- und Drehen-Tool um 90° drehen. Dieser Vorgang hebt offenbar das Zoom-Limit auf. Dreht man das Bild also um 90° (und auf Wunsch auch anschließend wieder zurück), kann man anschließend mit der gewohnten Multitouch-Geste beliebig weit in das Foto hineinzoomen. Dies ist natürlich nur bis zu einem gewissen Grad sinnvoll, da das Bild irgendwann extrem pixelig wird, dennoch kann es hilfreich sein, wenn man mal ein bisschen tiefer in ein Foto hineinschauen möchte, als Apple dies eigentlich vorsieht.

Beendet man die Fotos-App oder wechselt zu einem anderen Foto, wird der unlimitierte Zoom wieder aufgehoben. Aktuell ist der Bug auch noch in der ersten Beta von iOS 9.3.3 für iPhone und iPad vorhanden, wird von Apple allerdings vermutlich in Kürze behoben. Das folgende Video zeigt den beschriebenen Vorgang noch einmal in bewegten Bildern:



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Video für Apple TV muss warten: Amazon kritisiert Apples Geschäftsmodell

Jeff BezosAmazon-Chef Jeff Bezos hat sich im Rahmen einer Fachkonferenz zu der Frage geäußert, warum sein Unternehmen keine Prime-Video-App für Apple TV anbietet. Voraussetzung hierfür seien „akzeptable Geschäftsbedingungen“, im Detail wollte Bezos mit Verweis auf die vertraulichen Inhalte der Verhandlungen mit Apple allerdings nicht auf seine Kritik eingehen. Aus dem selben Grund hat Amazon nach Bezos […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung startet die Produktion einer neuen SSD-Generation

Samsung hat den Produktionsstart einer neuen SSD-Generation bekannt gegeben. Die Festplatte ist deutlich kleiner als die bisher angebotenen Modelle. Damit würde sich die Festplatte auch für den Einsatz im Mac eignen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tutorial – Auflösung unter OS X anpassen