Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

324 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. Mai 2016

Firmware-Update für AirPort-Stationen und Time Capsule erschienen

AirPort Express (2012)

Heute hat Apple nicht nur öffentliche Betas von iOS und OS X veröffentlicht, sondern auch Firmware-Updates für WLAN-Geräte aus Cupertino – mit anderen Worten: AirPort-Basisstationen aller Couleur. Das betrifft so ziemlich alle Geräte, die WiFi 802.11n oder ac unterstützen. Auf zum AirPort-Dienstprogramm Heute Abend gibt es auch ein Update für Apple-WLAN-Hardware. Konkret geht es um (...). Weiterlesen!

The post Firmware-Update für AirPort-Stationen und Time Capsule erschienen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Firmware-Update für AirPort-Router

Neben den ersten öffentlichen Beta-Versionen von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 hat Apple heute noch etwas veröffentlicht, das eher ein seltener Anblick ist – nämlich ein Firmware-Update für AirPort Basisstationen. Und zwar auch für die älteren, die nur WLAN nach 802.11n unterstützen.

Firmware-Updates

Wer einen Blick in das AirPort Dienstprogramm wirft – und natürlich eine AirPort-Basisstation besitzt – wird damit überrascht, dass es ein Update für das Gerät gibt. Apple hat genauer gesagt gleich zwei Updates veröffentlicht. AirPort-Stationen, die WLAN nach 802.11n unterstützen, bekommen die Firmware Version 7.6.7, während neuere Basis-Stationen (mit WLAN 802.11ac) Version 7.7.7 erhalten.

Laut Apple wurden in beiden Fällen drei Fehler behoben. Einerseits gab es ein Problem, bei dem Geräte im Netzwerk unter Umständen nicht miteinander kommunizieren konnten. Weiterhin wurde die Performance bei einem erweiterten Gästenetzwerk verbessert. Zuletzt wurden „potenzielle Namenskonflikte“ mit dem Bonjour Sleep Proxy aus der Welt geschafft.

Apple hat für beide Updates ein Support-Dokument veröffentlicht mit weiterführenden Informationen (Version 7.6.7, Version 7.7.7), deren Gehalt sich aber leicht in Grenzen hält. Wer das Update aufspielen will, wird im AirPort-Dienstprogramm fündig oder kann warten, bis OS X routinemäßig nach Updates sucht und eine entsprechende Meldung bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Public Beta von OS X 10.11.6 veröffentlicht

OS X El Capitan

Aufgemerkt, Apple hat soeben auch die erste öffentliche Beta-Version von OS X 10.11.6 veröffentlicht. Das sechste Update für El Capitan kann nun ausprobiert werden, auch wenn man kein Entwickler ist. Keine sichtbaren Änderungen Wer will, kann seinen Mac nun mit der öffentlichen Beta-Version von OS X El Capitan 10.11.6 beglücken, denn etwas mehr als 24 (...). Weiterlesen!

The post Erste Public Beta von OS X 10.11.6 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.6 El Capitan: Apple veröffentlicht erste öffentliche Beta

Jetzt ist das Beta-Quartett komplett: Gestern hat Apple iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 in der jeweils ersten Beta-Version für Entwickler veröffentlicht, heute kommen auch die freiwilligen Tester dran. Ab sofort steht auch ihnen OS X 10.11.6 Beta 1 zur Verfügung.

Öffentliche Beta von OS X 10.11.6

Seit wenigen Minuten können freiwillige Tester, die nicht für eine Entwickler-Mitgliedschaft bezahlen, nicht nur ihr iPhone oder iPad auf eine Beta-Version aktualisieren, sondern auch ihren Mac. Denn Apple hat die erste öffentliche Beta-Version von OS X El Capitan 10.11.6 herausgebracht.

Die Installation ist dabei weitestgehend identisch wie bei der Entwickler-Version: Auf der Beta-Webseite muss ein Tool heruntergeladen werden, das nach der Installation die Systemeinstellungen auf eine Art und Weise verbiegt, dass der Mac App Store auch Beta-Versionen findet. Anschließend ist im Update-Tab des genannten App Stores die Beta-Version zu haben. Wer noch am letzten Beta-Test teilgenommen hat, bekommt das Update auch ohne weitere Modifikation angeboten.

OS X 10.11.6 scheint wie auch schon 10.11.5 ein reines Bugfix-Update ohne neue Features zu sein. Es wäre allenfalls möglich, dass die Unterstützung für bislang noch nicht angekündigte Macs hinzugefügt wird, aber das ist reine Spekulation. Apple empfiehlt, Beta-Versionen nicht auf produktiv genutzten Macs einzusetzen – in jedem Fall würde sich ein Backup (z.B. mit Time Machine) vorher empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri SDK zur WWDC: Apple plant Konkurrent zu Amazon Echo

Amazon Echo und Google Home – zwei Neuheiten, die für Aufsehen gesorgt haben.

Apple ist offenbar gewillt zu antworten. Einem neuen Report von The Information zufolge arbeitet Apple an einem Konkurrenz-Produkt. Dazu werde Siri um SDK für App-Entwickler ergänzt. Damit könnten Entwickler dann Apps und Dienste, die via Siri erreichbar sind, programmieren.

Amazon Echo

So ließe sich Siri etwa in eine Taxi-App integrieren. Dann wäre die Bestellung eines Taxis per Siri denkbar einfach. Auch Ähnlichkeiten zu Viv, dem Nachfolge-Projekt der Siri-„Erfinder“, sind deutlich zu erkennen.

Auch auf der WWDC: Siri für den Mac

Apple soll angeblich schon länger an diesem Amazon-Echo-Konkurrenten arbeiten. Auch ein Lautsprecher (mit AirPlay-Option) soll integriert werden, dazu möchte Cupertino wohl HomeKit weitreichend einbinden. Hoffen wir, dass das Siri-SDK rechtzeitig zur WWDC (ab 13. Juni) bereitsteht. Dort sollte dann auch Siri für den Mac – wie berichtet – vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.3: Erste öffentliche Beta-Version erschienen

Apple Beta Softwareprogramm - iOS 9 und OS X El Capitan

Seit gestern dürfen zahlende Entwickler nach Änderungen zwischen iOS 9.3.2 und 9.3.3 suchen – ab sofort dürfen es auch alle anderen, denn Apple hat die erste Beta-Version für das Update als Public Beta veröffentlicht. Wer also gerne auf Messers Schneide lebt (und kein iPad Pro 9,7 Zoll hat), kann nun iOS 9.3.3 ausprobieren. Test für (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.3.3: Erste öffentliche Beta-Version erschienen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.3: Apple veröffentlicht erste Public Beta

Apple hat gestern schon iOS 9.3.3 für Entwickler veröffentlicht. Heute folgt nun die öffentliche Vorabversion, die jeder ausprobieren kann, der darauf Lust hat. Einzige Voraussetzung ist lediglich die Installation eines Beta-Profils.

Beta-Version

Wer die Vorabversion von iOS 9.3.3 ausprobieren will und kein zahlender Entwickler ist, kann das jetzt auch im Rahmen der öffentlichen Beta-Version tun. Dafür gibt es, von einer Apple-ID abgesehen, keine speziellen Anforderungen. Wenn man – am besten direkt auf dem Gerät, das man aktualisieren möchte – auf die Seite zugreift, wird ein Profil installiert, das eine kleine Einstellung manipuliert, sodass auch Beta-Versionen gefunden werden.

Ansonsten sieht die Vorabversion ziemlich gleich aus wie die Entwickler-Beta, die Apple gestern veröffentlichte. Änderungen sind soweit erst einmal keine ausfindig zu machen, insofern spricht einiges dafür, dass Apple vor allem Fehler behebt – jedoch auch keine offensichtlichen. Des Weiteren hat auch das iPad Pro in 9,7 Zoll kein Update erhalten – da arbeitet Apple wohl noch an der Untersuchung des Bugs, bei dem das iPad Pro unbrauchbar wird.

Wie immer empfiehlt Apple, keine Beta-Versionen auf produktiv genutzten Geräten einzusetzen, da immer die Gefahr besteht, dass Fehler enthalten sein könnten, die ein Zurücksetzen notwendig machen – wobei im Fall des iPad Pro 9,7 Zoll (bei iOS 9.3.2) auch das nicht half. Insofern sollte man vorher auf jeden Fall ein Backup der Benutzerdaten anfertigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: iPhone-Preise in Indien "sind hoch"

Ein Bericht der Deutsche Bank stellte kürzlich fest, dass ein iPhone in Indien durchschnittlich 31 Prozent teurer ist als in den USA – nur in Schweden, Indonesien und Brasilien sind die Preise noch höher.In einem Interview mit dem indischen Nachrichtensender NDTV äußerte sich Tim Cook nun zur Preisgestaltung in Indien. Die Preise seien hoch, so Cook, und man arbeite daran sie zu senken. Trotz der höheren Preise sei die...

Tim Cook: iPhone-Preise in Indien "sind hoch"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt iOS 9.3.3 Beta 1 an Alle

Apple hat nach einem Tag Wartezeit nun auch für die Teilnehmer am öffentlichen Testprogramm die erste Beta von iOS 9.3.3 veröffentlicht. Wer will, kann die Software auf sein iPhone, iPad oder den iPod touch installieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.3: Beta 1 für Public Beta Tester veröffentlicht

Gestern hat Apple iOS 9.3.3 Beta 1 für Entwickler veröffentlicht, jetzt geht es weiter.

Soeben hat Apple die Beta 1 auch für alle Public Beta Tester unter Euch freigegeben. Die 1. Beta von iOS 9.3.3 kommt eine Woche nach dem Release von iOS 9.3.2 für alle Nutzer.

Teilnehmer am Public Beta Programm können iOS 9.3.3 Beta 1 over-the-Air laden, nachdem sie das neue Zertifikat zuvor aufgespielt haben. iOS 9.3.3 bringt in erster Linie Bugfixes unter der Haube. Für Besitzer eines 9,7 iPad Pro steht iOS 9.3.2 aktuell aufgrund der bekannten Probleme nicht bereit.

iOS Entwickler MacBook iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert Sicherheits- und Verschlüsselungsexperten Jon Callas an

Die Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI haben uns wochenlang begleitet. Die US-Behörde hatte von Apple verlangt, dass Apple ein iPhone 5C knackt und eine Hintertür in iOS implementiert. Schlussendlich konnte das FBI mit externer Hilfe das betroffene Gerät knacken. Apple hatte parallel zu verstehen gegeben, dass man die Sicherheitsmaßnahmen rund um iOS weiter erhöhen wird. Um dies zu gewährleisten hat Apple den Sicherheits- und Verschlüsselungsexperten Jon Callas erneut angeheuert.

iphone6s_test_20

Apple engagiert Sicherheits- und Verschlüsselungsexperten Jon Callas

Wie Reuters berichten, stellt Apple den Sicherheits- und Verschlüsselungsexperten Jon Callas erneut ein. Callas hatte in der Vergangenheit bereits für Apple gearbeitet und ist einer Gründer der verschlüsselten Kommunikationsdienste Silent Circle, Blackphone und PGP Corporation.

Die Entscheidung seitens Apple erneut auf Jon Callas zu setzen, dürfte darauf basieren, dass Apple die Sicherheit rund um iOS verbessern möchte. Apple möchte Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um den Hackern einen Schritt voraus sein.

Callas had worked at Apple in the 1990s and again between 2009 and 2011, when he designed an encryption system to protect data stored on a Macintosh computer. […] Callas has said he is against companies being compelled by law enforcement to break into their own encrypted products. But he has also said he supports a compromise proposal under which law enforcement officials with a court order can take advantage of undisclosed software vulnerabilities to hack into tech systems, as long as they disclose the vulnerabilities afterwards so they can be patched.

Apple selbst hat bestätigt, dass das Unternehmen Jon Callas angeheuert hat, ohne auf Details einzugehen. In unserem Augen ein klares Zeichen von Apple. Der iPhone-Hersteller setzt auf die Expertise von Jon Callas, um die Sicherheitsmaßnahmen rund um sein mobiles Betriebssystem zu verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Sicherheitsexperten Jon Callas wieder ein

Apple stellt Sicherheitsexperten Jon Callas wieder ein auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die diversen Auseinandersetzungen Apples mit dem FBI in diesem Jahr haben hohe Wellen geschlagen, insbesondere auch deshalb, weil sich Apple nicht kooperativ gezeigt hat, was das Hacken von iPhones anbelangt....
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple stellt Sicherheitsexperten Jon Callas wieder ein erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Gesundheitswesen reif für mehr Einfachheit

Tim Cook: Gesundheitswesen reif für mehr Einfachheit auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie wir bereits berichtet haben, befindet sich Apple-CEO Tim Cook seit heute beim Startup Fest Europe, das er als Redner eröffnet hat. Nun gibt es auch die ersten Auszüge und...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Tim Cook: Gesundheitswesen reif für mehr Einfachheit erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 8: OLED-Produktion bereits spürbar

Apple iPhone 8: OLED-Produktion bereits spürbar auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Während im Moment diverse Berichte darauf abzielen, wie viele Exemplare des iPhone 7 von Apple noch in diesem Jahr produziert werden, geht man bei „Bloomberg“ einen Schritt weiter und berichtet...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple iPhone 8: OLED-Produktion bereits spürbar erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook sieht Apple nicht als künftigen Mobilfunkprovider

Immer mal wieder wurde in der Vergangenheit spekuliert, Apple könnte in Zukunft selbst als Mobilfunkprovider in Erscheinung treten. Unter anderem wurde auch die Einführung der Apple-SIM als Hinweis hierauf gedeutet. Nun hat CEO Tim Cook höchst selbst diesen Spekulationen jedoch einen Riegel vorgeschoben. In einem Interview auf dem Startup Fest Europe in Amsterdam erklärte Tim Cook, dass Apple keinerlei Bestrebungen in diese Richtung hege. Auch eine Rolle als MVNO (Mobile Virtual Network Operator) schloss er dabei aus. Hierbei würde Apple auf die Infrastruktur eines bestehenden Providers aufsetzen, dabei aber eigene Tarife und ein eigenes Branding nutzen. Auf eine entsprechende Frage der inzwischen pensionierten ehemaligen Europa-Kommissarin für Digitale Dienste, Neelie Kroes, antwortete Cook, dass Apple schlicht nicht über die benötigte Expertise in diesem Bereich verfüge und die aktuellen Provider einen guten Job machten. Während die von Apple entwickelte e-SIM wohl künftig auch in weiteren Geräten aus Cupertino zu finden sein wird, werden die darauf gebuchten Tarife in Zukunft weiter von den klassischen Providern stammen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access 3.1: Support für iPad Pro, Apple Pencil und 3D Touch

Mit Parallels Access erhaltet ihr eine unkomplizierte Lösung für den Remotezugriff auf alle eure Windows- und Mac-Apps sowie Dateien vom iPhone und iPad aus. Am heutigen Tag wurde Parallels Access 3.1 bereit gestellt. Die neue Version bietet unter anderem die langersehnte Unterstützung für das iPad Pro.

parallels_access_31

Parallels Access 3.1

Parallels Access 3.1 stellt in unseren Augen ein großes Update dar, welches die App in jedem Fall bereichert. in der Pressemitteilung hießt es

Die Parallels Access App, mit der Anwender auf bequeme und intuitive Weise ihre Desktop-Applikationen von einem Tablet oder Mobiltelefon aus bedienen können, erlaubt jetzt auch die Ausnutzung des größeren 12,9-Zoll-Bildschirms beim iPad Pro. In Parallels Access 3.1 können die Anwender weiterhin unter drei Auflösungen für ihr Mobilgerät wählen: „Beste Auflösung für das Gerät“ (Best for your Device),  „Mehr Platz“ (More Space) und „Gleiche Auflösung wie Computer“ (Same as Computer). In der neuen Version wird hierbei jedoch die volle Auflösung des iPad Pro ausgenutzt. Hierdurch ist ein komfortableres Arbeiten möglich, beispielsweise bei der Bearbeitung von Excel-Tabellen oder Zeichnungen durch Fernzugriff auf einen iMac oder Windows-Rechner mit vollem Funktionsumfang.

Bei anderen wichtigen Funktionen bietet die Version 3.1 jetzt auch einen Windows 10-Modus, der die Interaktion mit Windows 10 vereinfacht, wenn keine Maus oder Tastatur zur Verfügung steht. Der Tablet-Modus erlaubt auf sehr intuitive Weise die Interaktion mit Windows 10, wenn Parallels Access auf einem Mobilgerät zur Bedienung eines Desktop- oder Laptop-PC mit Windows 10 verwendet wird.

Parallels Access ermöglicht darüber hinaus auch den Zugriff auf einen oder mehrere Remote-Computer von jedem Computer oder Gerät aus, der/das über einen aktuellen Web-Browser (HTML5) verfügt; hierbei wählt man sich einfach in seinen Parallels-Account ein und wählt den gewünschten Computer aus, ohne dass hierfür Erweiterungen zum Browser installiert werden müssen.

Darüberhinaus sind jedoch auch noch weitere Features an Bord. Parallels Access 3.1 unterstützt 3D Touch vom iPhone 6S und iPhone 6S Plus (Drücken für Drag & Drop oder Rechtsklick), den Windows 10 Tablet-Modus, Ordner im App Launcher sowie die Cursorbewegung durch Verwendung der Bildschirmtastatur als Trackpad (in OS 9). Auch der Support von Apple Pencil mit iPad Pro sowie anderen gebräuchlichen Stiften bei allen iPads und iPhones ist an Bord.

Parallels Access 3.1 ist für Anwender mit laufendem Parallels Access-Abonnement als kostenloses Update verfügbar. Eine Jahreslizenz kostet 19,99 Euro, die Zwei-Jahreslizenz schlägt mit 30,99 Euro zu buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia: 10.000 bis 15.000 Mitarbeitern droht Entlassung

Vor ein paar Tagen war Nokia auf der Comeback-Spur, nun gibt es wieder bittere Nachrichten.

Der einst erfolgreichste Handy-Hersteller der Welt hatte Ende letzter Woche noch mitgeteilt, dass es ein Comeback im Smartphone- und Tablet-Markt geben werde. Die Finnen haben dazu ihre Marke Nokia an das finnische Unternehmen HMD lizensiert.

Nokia 3310 Bild

Während die Mobilfunk-Sparte, wenn auch über Umwege, also wieder in die Erfolgsspur zurückgebracht werden soll, soll es einen Kahlschlag in der Nokia-Sparte für Netzwerk-Equipment geben.

10.000 bis 15.000 Arbeitsplätze vor dem Aus

Zunächst hieß es, 2400 Mitarbeiter verlören in Folge der Übernahme des französischen Konzerns Alcatel-Lucent ihren Job an Standorten in Finnland und Deutschland. Neuesten Berichten zufolge müssen aber jetzt 10.000 bis 15.000 Mitarbeiter weltweit das Unternehmen verlassen.

Wer von Euch hatte früher standardmäßig ein Nokia-Handy im Einsatz? Gebt es ruhig zu, wir hatten auch lange Jahre Nokia-Handys im Einsatz…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App zum Extrahieren von Fotos aus Videos gerade kostenlos

Video to Photo Grabber IconWer kennt das nicht: Man fotografiert eine Gruppe von Menschen, zum Beispiel bei einem Familienfest, und einer der Fotografierten guckt immer gerade blöd. Eine gute Idee ist es, einfach ein kleines Video aufzuzeichnen und dann aus dem Video ein Foto herauszunehmen, auf dem alles passt.

Machen kann man das mit einer App wie Video to Photo Grabber, die gerade kostenlos angeboten wird. Man lädt ein Video in die App und kann dann jedes Einzelbild ansehen und sich für das Beste Bild entscheiden. Das gilt natürlich nicht nur für Familienfotos, das gilt auch für Haustiere, Sportaufnahmen und selbst Aufnahmen, die man im Urlaub macht. Die Videoqualität unserer Mobilgeräte ist inzwischen so gut, dass man bei dem Bild kaum Qualitätsunterschiede zu einem herkömmlich gemachten Foto entdecken wird, wenn man es nicht gerade besonders groß darstellen möchte. So hat das extrahierte Bild ab iPhone 4S eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, das sollte für die meisten Verwendungsraten ausreichend sein.

Bevor Du das Foto speicherst, kannst Du es in der App auch noch bearbeiten: Du kannst Text hinzufügen, es zuschneiden, eine Auswahl von Effekten nutzen und weitere Effekte einsetzen.

Nun könnte man meinen, dass man ja auch einfach einen Screenshot machen kann, aber das ist zu kurz gegriffen. Denn auch beim Screenshot kommt es auch auf den richtigen Moment an und über die App hat man die Möglichkeit, das Bild vorher noch vergrößern und so zu sehen, ob wirklich alles perfekt ist. Zudem braucht das Tool kaum Speicherplatz, sofern man zwischendurch auch mal den Zwischenspeicher löscht, den man über das Zahnrad erreicht.

Insgesamt eine kleine, nützliche App mit einfacher Bedienung und ordentlichen Ergebnissen.

Video to Photo Grabber läuft als Universal-App auf iPhione, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 7,5 MB Speicherplatz und ist in gemischt in englischer und deutscher Sprache. Um funktionieren zu können, musst Du der App Zugriff auf Dein Foto- und Videoalbum gestatten. Normalpreis: 1,99 Euro.

Mit Video to Photo Grabber wird Dein Video in Einzelbilder zerlegt, die Du dann als Fotos abspeichern kannst. Vorher kannst Du sie sogar noch bearbeiten.

Mit Video to Photo Grabber wird Dein Video in Einzelbilder zerlegt, die Du dann als Fotos abspeichern kannst. Vorher kannst Du sie sogar noch bearbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble 2 und Pebble Time 2 - die bessere Alternative zur Apple Watch?

Pebble dürfte als Pionier der Smartwatch-Szene gelten. Vor drei Jahren wurde die erste Pebble mit großem Erfolg über Kickstarter finanziert und nun gibt es die Pebble 2 und auch die Pebble Time 2 jeweils mit Pulsmesser beim Crowdfinanzierer. Gegenüber der Apple Watch haben beide Uhren mehrere Vorteile.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top Audio Recorder – Meine Sprachmemos PRO

Top Audio Recorder – Meine Sprachnotizen ist eine voll funktionsfähige Aufnahme app mit einer schlanken und einfachen Benutzeroberfläche. Drücken Sie die große Aufnahmetaste zu erfassen; erneut drücken, um zu stoppen und Ihre Aufnahmen verwalten, alles mit nur einem Fingertipp.

Nehmen Treffen, Gespräche, Vorträge und mehr in einfachste Weg. Sie können Aufnahmen Belastung von Audio Recorder eine E-Mail. Es unterstützt auch direkte Dateifreigabe über iTunes.

Eigenschaften:
● One Touch Recording
● Unterstützung der Hintergrundaufzeichnung (Sie können andere Anwendungen während der Aufnahme verwenden)
● Aufnahme, Pause und Fortsetzen
● Aufnahme-Timer und Wiedergabezähler
● Set-Gütesiegel für den aufgezeichneten Audiodaten und auch Funktion umbenennen
Eingebaute oder Add-On Mic ● Einsatz des Gerätes
● Ziehen Sie die Schieberegler für Seek / Vor- / Rücklauf
● E-Mail an Ihre Aufnahmen direkt von dieser App
● Löschen von Sprachnotizen zu jeder Zeit von der Dateiliste
● Übertragung von Dateien mit iTunes File Sharing
● Filesharing / senden Datei in einer anderen App „Öffnen in“
● Unbegrenzte Aufnahmezeit
● Hochwertige Audio-Aufnahme
● Sorgen Sie verschiedene Themen in den App

Einstellungen:
● Bitrate (64 kbps, 128 kbps, 160 kbps, 192 kbps, 256 kbps)
● Aufnehmen von Audio mit niedriger, mittlerer und hoher Qualität
● Code-Sperre für die Sicherheit Ihrer aufgezeichneten Sprachnotizen

Verwendung:
● Notieren Sie einen Vortrag oder ein Meeting, so dass Sie sie später zu transkribieren
● Spielen Sie einen Streich oder beeindrucken Sie einen Freund
● Haben Sie immer Beweis Schlüssel Gespräche in Fall in Zukunft erforderlich
● Nehmen Sie Gespräche, wenn Sie in oder aus dem Zimmer sind

Mikrofon Datenschutz:
iOS Einstellungen> Datenschutz> Mikrofon> Voice Recorder machen es „ON“

WP-Appbox: Top Audio Recorder - Meine Sprachmemos PRO (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll 2016 deutlich mehr iPhone 7 produzieren lassen als erwartet

Entgegen aller Voraussagen diverser Analysten hat Apple vor kurzem ihre asiatischen Lieferanten angewiesen, sich auf eine signifikant höhere Anzahl von zu produzierenden iPhones vorzubereiten.

Konkret ist laut der Taiwanese Economic Daily Times die Rede von 72-78 Millionen iPhones, die Apple zum Marktstart der neuen Modelle im 3. Quartal 2016 angefordert haben soll. Dies steht im direkten Widerspruch zu den aktuellen Verlautbarungen diverser Analysten, die von einer zu produzierenden Menge...

Apple soll 2016 deutlich mehr iPhone 7 produzieren lassen als erwartet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für mehr Inhalt: Twitter lockert 140 Zeichen-Limit

Bei Twitter gibt es stetig Neurungen. In den kommenden Monaten wird das Zeichen-Limit angepasst.

twitter

Was den letzten Wochen noch ein Gerücht war, ist jetzt offiziell bestätigt. Der Kurznachrichtendienst Twitter lockert das Zeichen-Limit von 140 Zeichen. Auch wir sind auf Twitter vertreten und hadern mit dem Limit. Durch angehängte Links und Bilder sind schnell 40 bis 50 Zeichen aufgebraucht, da muss man sich beim Text schon sehr kurz fassen.

In den kommenden Monaten werden die Neuerungen freigeschaltet. So zählen Nutzernamen in @Antworten sowie Tweet-Anhänge, also Fotos, GIFs, Videos und Umfragen nicht mehr zu den 140 Zeichen – es bleibt also deutlich mehr Platz für die Nachricht. Folgende Änderungen kommen auf euch zu.

  • Antworten: Beim Antworten auf einen Tweet werden @Nutzernamen nicht länger zu den 140 Zeichen zählen. So werden Unterhaltungen auf Twitter einfacher und direkter.
  • Anhänge: Für angehängte Fotos, GIFs, Videos und Umfragen werden keine Zeichen der 140 Gesamtzeichen mehr benötigt. Das gleiche gilt für Anhänge bei zitierten Tweets.
  • Eigene Tweets retweeten und zitieren: In Zukunft habt Ihr die Möglichkeit, eigene Tweets zu retweeten oder zu zitieren, um beispielsweise einen neuen Blickwinkel hinzuzufügen, einen Kommentar zu ergänzen oder einen wichtigen Tweet noch einmal hervorzuheben.
  • Tschüss, .@: Neue Tweets, die direkt mit einem @Nutzername beginnen, erreichen in Zukunft alle Follower. Die Formulierung “.@Nutzername” – also mit einem Punkt vor dem @Nutzernamen – wird nicht mehr nötig sein. @Antworten können mit einem Retweet mit allen Followern geteilt werden.

Die Änderungen werden, wie gesagt, erst in den kommenden Monaten greifen. Twitter möchte den Entwicklern genügend Zeit geben ihre Apps anzupassen, damit auch diese das neue Zeichen-Limit berücksichtigen können. Und falls ihr nicht bei Twitter seid, wir sind auch bei Facebook.

Der Artikel Für mehr Inhalt: Twitter lockert 140 Zeichen-Limit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Universelle Suche wird auf NBC erweitert

Apple hat die vierte AppleTV Generation im Herbst letzten Jahres auf den Markt gebracht. Seitdem hat der Hersteller seine kleine schwarzen Medienbox mit verschiedenen Maßnahmen verbessert. Von Anfang an hatte Apple versprochen, dass man die „Universelle Suche“ Schritt für Schritt erweitern wird. Nun ist der nächste Anbieter an Bord, der mit der universellen Suche durchstöbert werden kann.

appletv_suche_nbc

AppleTV: Universelle Suche wird auf NBC erweitert

Beim Marktstart war die Anzahl der Medien-Apps, die die universelle Suche unterstützen, noch recht eingeschränkt. Apple versprach jedoch, Entwicklerschnittstellen zur Verfügung zu stellen, um die Möglichkeiten zu erweitern. In den letzten Monaten hat Apple die universelle Suche bereits deutlich erweitert und viele Medien-Apps, wie z.B. PBS, PBS Kids, CBS Now, FX Now und National Geographic, Disney Chanel und Watch ABC sind hinzugekommen.

Nun ist die nächste App hinzu gekommen. Ab sofort durchforstet die universelle Suche von tvOS auch NBC. Mit der universellen Suche durchsucht ihr mehrere Medien-Apps gleichzeitig. Ihr gebt beispielsweise den Suchbegriff „The Big Bang Theory“ ein und AppleTV sagt euch, über welche Apps die Serie zur Verfügung steht. Bei uns in Deutschland steht die universelle Suche aktuell nur für iTunes und Netflix zur Verfügung. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone 1 Euro Wochen: iPhone 6S mit Rabatt kaufen + 3 Monate Deezer geschenkt

Update 24.05.2016: Kurz vor Ablauf der Aktion möchten wir euch noch einmal auf diese hinweisen. Die Vodafone 1 Euro Wochen mit dem iPhone 6S enden am morgigen 25.05.2016. Habt ihr Interesse? Dann greift direkt zu und nehmt den Rabatt in Höhe von 168,90 Euro mit. (/Update Ende)

Vodafone setzt seine 1 Euro Wochen fort und bietet ab sofort das iPhone 6S zum Preis von nur 1 Euro an. Dieser Preis gilt bereits im Vodafone Red 1.5. Solltet ihr schon auf den 1 Euro Deal für das iPhone 6S bei Vodafone gewartet haben, dann könnt ihr nun getrost zugreifen. Das Angebot ist jedoch nur wenige Tage gültig.

vodafone_120516_2

Habt ihr Interesse am iPhone 6S mit Vertrag oder am Samsung Galaxy S7 Edge mit Vertragsbindung, dann werft einen Blick bei der heute gestarteten Vodafone-Aktion vorbei. Der 1 Euro Deal ist nur vorübergehen bis zum 25.05.2016 gültig. Darüberhinaus erhalten alle Online-Besteller einen Online-Rabatt und zudem gibt es noch einmal 3 Monate die Musik-Streaming-Flat Deezer geschenkt.

Nur 1 Euro: iPhone 6S mit Vertrag bei Vodafone

Apple hat das iPhone 6S im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4,7 Zoll Retina HD Display mit 1334 x 750 Pixel, 3D Touch, A9 Chip, M9 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12 MP Kamera, 4K-Videos, 5MP FaceTime Frontkamera, WiFi, LTE, NFC, Bluetooth 4.2, Lightning und vieles mehr. Das iPhone 6S erhaltet ihr bei Vodafone für nur 1 Euro und das schon im Red 1.5. Damit hat Vodafone den Preis im Rahmen der Aktion um 168,90 Euro gesenkt. Zuvor kostete dieses nämlich 169,90 Euro im Red 1.5.

vodafone120516_1

Das Vodafone Motto lautet „1 Euro Wochen: Tablets & Top-Smartphones jetzt nur 1 Euro. Z.B. das iPhone 6S Plus. Future to you.“. So bietet euch der Red 1.5 beispielsweise eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat, eine Internetflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 225MBit/s), kostenloses EU-Roaming und Vodafone MobileTV.

Online-Rabatt + 3 Monate Deezer geschenkt

Vodafone bietet euch nicht nur das iPhone 6S und weitere Smartphones (z.B. das Samsung Galaxy S7 Edge) vorübergehend für 1 Euro an, sondern hält für Online-Besteller noch ein paar attraktive Extras parat. Kunden, die sich beispielsweise für den Red 1.5 entscheiden, erhalten 24x 7,50 Euro Online-Aktionsrabatt. Selbstständige erhalten zusätzlich 15 Prozent Rabatt. Im Red 3 gibt es sogar noch zusätzlich 12x 10 Euro Aktionsrabatt. Der Online-Tarifabschluss lohnt sich somit.

Darüberhinaus hält Vodafone ein weiteres Geschenk parat. Ihr erhaltet die Deezer Musik-Flat drei Monate lang kostenlos und könnt so auf den gesamten Musik-Katalog von Deezer zugreifen und Musik streamen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone soll zum Autoschlüssel werden

Teslas App kann schon ein Auto starten, auch Apple arbeitet fleißig auf diesem Gebiet.

Das iPhone soll zum Autoschlüssel werden. Darauf deutet ein neues Patent hin, das Apple jetzt zugesprochen wurde. Geht es nach Apple soll das iPhone die Basis-Funktionen eines Autos bedienen können, hier denkbare Optionen:

  • Motor starten
  • Spiegel einstellen
  • Sitze verstellen
  • Fenster öffnen
  • Türen abschließen

apple auto icar

Würde Apple dieses Patent zur Serienreife bringen, wäre der heutige Autoschlüssel überflüssig. Und Ihr hättet nie wieder das Problem, Euren Schlüssel irgendwo liegen zu lassen. Wer vergisst schließlich schon sein (teures) iPhone?

Ausleihe reglementieren – via iPhone-Profil

Doch das ist nicht alles. Das Patent legt auch nahe, dass sich das eigene Auto über das iPhone verleihen lassen könnte. Dabei soll die Authorisierung vom iPhone auf ein anderes iPhone übertragen werden, inklusive zeitlicher Begrenzung der Ausleih-Phase.

Dabei könnte der eigentliche Nutzer ein Profil für denjenigen erstellen, der das Auto ausleiht, und ihm somit bestimmte Rechte gewähren, wieder andere Rechte aber ausschließen.

Glaubt Ihr auch, dass das Apple-Auto mit der Umsetzung solcher Patente bald real wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wetter.de und WeatherPro: Zwei Updates für Wetter-Apps von RTL und MeteoGroup

Der Markt für Wetter-Apps im deutschen App Store ist ungemein groß. Zwei Kandidaten, Wetter.de und WeatherPro, haben nun ein Update spendiert bekommen.

WetterDe 1 WetterDe 2 WetterDe 3 WetterDe 4

Wetter.de (App Store-Link) steht als reine iPhone-App bereits seit längerer Zeit im App Store zum kostenlosen Download bereit, die Konkurrenz von WeatherPro ist als iPhone-App (App Store-Link) für 2,99 Euro bzw. als iPad-Variante (App Store-Link) für 3,99 Euro erhältlich. Alle Anwendungen lassen sich in deutscher Sprache ab iOS 8.0 (WeatherPro) bzw. iOS 9.0 (Wetter.de) nutzen.

Die neue Wetter.de App, die im Mai auf Version 4.0 aktualisiert wurde, bietet auf Wunsch verschiedene Einstellungsmöglichkeiten: So können für jeden Ort passende Profile ausgewählt werden. Mit dem Gesundheitswetter erhalten die User Informationen über Pollenart und -flug, Migräne- und Rheumarisiko, Schlafstörungen, Mückenaufkommen oder Allergie- und Erkältungsrisiken. Hobbygärtner erhalten Tipps, wann der richtige Zeitpunkt zum Aussäen ist oder werden über die Wahrscheinlichkeit von Bodenfrost informiert.

Grillwetter-Prognosen in Wetter.de-App

Wer sich im Urlaub für die Wassertemperatur und den zum UV-Index passenden Lichtschutzfaktor interessiert, wird im Badewetter-Profil fündig. Zusätzlich zeigt das Grillwetter-Profil an, wann Temperatur, Regenwahrscheinlichkeit und Windstärke ein perfektes Grillvergnügen ermöglichen. Auch an der Optik wurde gefeilt: So gibt es in v4.0 nicht nur ein modernes Look & Feel, sondern ebenso animierte Hintergründe, welche die aktuelle Wettersituation am ausgewählten Standort zeigen. Über Symbole zur Temperatur, Wetterlage und Regenwahrscheinlichkeit kann der Nutzer außerdem auf einen Blick den gesamten Tag erfassen oder aber die nächsten 15 Tage in einer stündlichen Vorhersage betrachten.

Ein etwas kleineres Update, dafür aber nicht minder interessant, erwartet User der WeatherPro-Anwendung. Die am 24. Mai dieses Jahres aktualisierte Anwendung liegt jetzt in Version 4.6 vor und bietet Besitzern einer Netatmo Wetterstation an, sich auch die Daten des optional erhältlichen Windmessers anzeigen zu lassen. Für eine bessere Übersicht wurde zudem die Darstellung des Regenmessers neu gestaltet, und auch einige kleinere Fehler behoben.

Der Artikel Wetter.de und WeatherPro: Zwei Updates für Wetter-Apps von RTL und MeteoGroup erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Twitter-Client; Neue Pebble-Smartwatches

Update für Twitter-Client - die Version 4.1.1 des ab OS X Yosemite lauffähigen Programms bietet mehrere nicht näher beschriebene Fehlerkorrekturen (Mac-App-Store-Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] UE Roll 2 - Ultraportabler, robuster Bluetooth-Lautsprecher

Die Lautsprecher von Ultimate Ears, oder kurz UE, fallen nicht nur durch ihre charakteristische, bunte Optik auf, sie wissen auch voll und ganz mit ihrer Qualität zu überzeugen. Egal ob man dabei zum UE Boom 2, zum UE Megaboom oder zum UE Roll greift. Für letzteren hat UE nun ein offizielles Nachfolgemodell auf den Markt gebracht: Den UE Roll 2 (€ 99,99 bei Amazon). Während man dabei das Äußere unangetastet gelassen hat, punktet das neue Modell nun mit einer größeren Bluetooth-Reichweite und lauterem Sound. Das kompakte Design, welches nicht größer als eine Handfläche ist, macht den UE Roll 2 zum perfekten Begleiter für unterwegs. Der Speaker behält dabei seine flache, runde Form und besitzt auf der Rückseite ein stabiles Gummiband, mit dem man ihn an allen möglichen Dingen befestigen kann. Ebenfalls auf der Rückseite findet man unter einer Klappe einen microUSB-Anschluss um den integrierten Akku aufzuladen und einen 3,5 mm Klinkenanschluss als Alternative zur Bluetooth-Verbindung.

Zwar mag es auf dem Markt noch kompaktere Lautsprecher für unterwegs geben, allerdings ist mir keiner bekannt, der einen solchen Klang und eine solche Qualität aufweist, wie der UE Roll. Durch seine Bauform und das Gummiband auf der Rückseite lässt er sich zudem so gut wie immer perfekt verstauen und das geringe Gewicht von gerade einmal 330 Gramm ist kaum zu bemerken. Vor allem für Outdoor- und Rucksack-Touren, den Strand oder auch unter der Dusche ist der UE Roll perfekt geeignet. Das Gehäuse ist wasserfest nach IPX7-Standard, womit es mindestens 30 Minuten in einem Meter Wassertiefe aushält und außerdem stoßfest, so dass es dem Lautsprecher auch nichts ausmacht, wenn er mal herunterfällt. Als kleiner Gag ist im Lieferumfang auch noch ein kleiner aufblasbarer Schwimmring enthalten, auf dem man den UE Roll platzieren und ihn dann im Pool oder der Badewanne treiben lassen kann.

Auch klanglich bleiben (zumindest für meine Ohren) beim UE Roll 2 keine Wünsche offen. Dabei sollte man natürlich immer bedenken, dass man hier keinen High-End Lautsprecher mit sich herumschleppt, sondern einen portablen Speaker für unterwegs. Dies liefert aber aufgrund seiner runden Bauform einen 360°-Klang mit tiefen Bässen und einer Lautstärke, die ausreicht, um einen Raum zu beschallen oder eine Gruppe von Leuten am Strand zu unterhalten. Auch bei hoher Lautstärke kann der UE Roll 2 dabei noch mit einem Top-Klang überzeugen. A propos Lautstärke. Die maximale Ausgabe liegt beim neuen Modell 15% über der des Vorgängermodells. Ebenfalls verbessert wurde die Reichweite der Bluetooth-Verbindung, die sich von ca. 20 auf nun ca. 30 Meter erhöht hat. Der fest verbaute, wiederaufladbare Akku hält im Dauerbetrieb neun Stunden Musikwiedergabe durch, was exakt dem Wert des Vorgängermodells entspricht.

Die Verbindung zum Eingangsgerät kann entweder per 3,5 mm Klinkenstecker oder per Bluetooth erfolgen, wobei letzteres vermutlich die Standardvariante ist. Am iPhone wird der UE Roll 2 hierzu einfach im Bluetoothmenü in den Einstellungen verbunden und gibt anschließend das aus, was auch aus den Lautsprechern oder den Kopfhörern am iPhone kommen würde. Empfehlenswert ist zudem die UE Roll App (kostenlos im AppStore), über die sich die Firmware des Geräts aktualisieren oder auch der Equalizer konfigurieren lässt. Außerdem kann man hiermit auch zwei UE Rolls zusammenschalten, so dass sie gleichzeitig von derselben Quelle streamen ("Double Up") oder das Gerät so konfigurieren, dass es Streams von mehreren iPhones entgegennimmt ("Block Party"). Weitere Funktionen der App umfassen das Einrichten einer Weckfunktion, die Überwachung der restlichen Akkulaufzeit oder auch Steuerfunktionen wie Lautstärke und das Ein- und Ausschalten des Geräts aus der Ferne.



YouTube Direktlink

Am Gerät selber beschränken sich die Bedienfunktionen auf das Wesentliche, in diesem Fall die beiden großen Lauter- und Leisertasten auf der Oberseite des Geräts, wie man sie auch von den anderen UE-Lautsprechern kennt. Weitere Tasten, beispielsweise für das Pausieren der Wiedergabe oder das Überspringen von Titeln gibt es nicht. Hier verlässt sich der UE Roll 2 voll und ganz auf die Steuerung seitens der Audioquelle. Auch als Freisprecheinrichtung bei eingehenden Telefongesprächen kann das Gerät nicht genutzt werden, ist hierfür aber auch nicht gedacht.

Der UE Roll 2 kommt, wie auch schon der originale UE Roll, in einer breiten Pallette bunter Farben, ist absolut empfehlenswert und kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 99,99 bei Amazon vorbestellt werden (Lieferung ab 10. Juni):

Nach wie vor erhältlich ist zudem auch noch das ebenfalls sehr gute Vorgängermodell, welches man über den folgenden Link bei Amazon inzwischen für € 77,- erhält: UE Roll

Ebenfalls von UE und ebenfalls empfehlenswert: Der UE Boom 2 für € 129,- (regulär: € 199,-) und der UE Megaboom für € 222,- (regulär: € 299,-) ebenfalls bei Amazon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Spotlight: Suche per Emoji möglich

Emoji-Suche iOS

Anstelle eines Suchbegriffs in Textform akzeptiert Spotlight in iOS auch bestimmte Emoji – allerdings nicht überall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehen wir hier das erste Mal das iPhone 7?

006djxhejw1f44hhivl3lj30qo0zkjudWir das neue iPhone 7 dem iPhone 6s sehr ähnlich sein? Sind optisch wirklich nur wenige Änderungen zu sehen? Im Herbst wird Apple uns das iPhone 7 vorstellen, erst dann ist definitiv klar wie die neue iPhone Generation aussehen wird. Ein neues Foto des angeblichen iPhone 7 zeigten tatsächlich nur leichte Veränderungen beim Design. So sind die äusserliche sichtbaren Antennenlinien nur noch an Gehäuse entlang sichtbar. Die Aussparung für die Kameralinse ist um einiges grösser, wir auf dem Foto rechts ersichtlich ist. Dies kann auf eine deutlich verbesserte Kamera hindeuten.
Eine Dual-Kamera soll dem iPhone 7 Plus vorbehalten sein. Das iPhone 7 muss mit einer „normalen“ Kamera zufrieden sein. Weiter wird vermutet, dass das iPhone 7 über 256GB Speicher verfügen wird. Dies könnte ein Ende der 16GB-Variante sein. Der Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschluss macht es Apple einfacher das Gerät Wasserdicht zu machen. Bleibt abzuwarten ob dies im Herbst bestätigt wird. Das Foto (rechts) wurde über weibo.com (englisch: bgr.com) veröffentlicht Auch vier Lautsprecher wie beim iPad Pro? Die vier Lautsprecher beim iPad Pro liefern einen viel besseren Sound als die Vorgängermodelle. Wie die Fotos unten zeigen, könnte das iPhone 7 tatsächlich vier Lautsprecher haben.
Die Fotos stammen von einem Italienischen Hüllenproduzenten. Interessant bei diesen Fotos; die LEDBlitz ist unter der Kameralinse angebracht (wie beim iPad Pro), beim iPhone 6s ist der Blitz noch neben der Kamera. Dies würde dem Foto rechts widersprechen. Fotos des angeblichen iPhone 7 die sich widersprechen, zeigen auf wie früh es noch ist genau Angaben machen zu können. Das iPhone 7 wird uns erst im Herbst vorgestellt. Ihr solltet den Gerüchten nicht zu viel Beachtung schenken.. Zu erst werfen wir am 13. Juni an der WWDC Keynote den ersten Blick auf iOS 10. Wir hoffen Apple wird uns alle überraschen. iPhone-7-Proto-Italien-02 iPhone-7-Proto-Italien-03 iPhone-7-Proto-Italien-01 Original article: Sehen wir hier das erste Mal das iPhone 7?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Online Vorteil: Rabatt + verlängertes Widerrufsrecht + Zubehör-Coupon kostenlos

Die Deutsche Telekom hat eine neue Rabatt-Aktion aufgelegt, die wir euch kurz vorstellen möchten. Ab dem heutigen 23.05. und bis zum 30.06.2016 gibt es den neuen Telekom Online-Vorteil. Kunden profitieren jetzt gleich 5-fach bei Abschluss eines Mobilfunkneuvertrags.

telekom230516

Der neue Telekom Online Vorteil

Die Telekom startet den neuen Telekom Online-Vorteil, bei dem Kunden gleich 5-fach profitieren. Folgende Leistungen sind im neuen telekom Online-Vorteil enthalten.

  • 10 Prozent Rabatt: Bei Online-Abschluss eines Neuvertrages wird der monatliche Grundpreis des jeweiligen Tarifes für die ersten 12 Monate um 10 Prozent reduziert.
  • 0 Euro Bereitstellungspreis: Auch der 29,95 Euro Bereitstellungspreis wird euch nicht in Rechnung gestellt. Dies gilt für euren Neuvertrag oder eure Vertragsverlängerung.
  • 1 Monat Widerrufsrecht: Ihr könnt euren Kaufvertrag über ein Mobilfunk-Gerät oder euren neu abgeschlossenen oder verlängerten Mobilfunk-Vertrag innerhalb eines Monats, d.h. auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist widerrufen.
  • 10 Euro Zubehör-Couopon: Zusätzlich zu eurer Online-Bestellung (nur Smartphones, Tablets und Zubehör) erhaltet ihr einen 10 Euro Coupon. Einmalig einlösbar im Telekom Shop.
  • 0 Euro Versandkosten: Die Standard-Versandkostenpauschale für Neuvertrag, Handys und Zubehör entfällt.

Im gleichen Zeitraum profitieren auch Zweitkarten-Kunden vom Telekom-Vorteil. 10 Rabatt beim Grundpreis bei FamilyCard/CombiCard sparen Wegfall des Bereitstellungspreises in Höhe von 29,95 Euro.

Attraktive Aktion der Telekom. Wenn ihr derzeit über einen neuen Mobilfunkvertrag oder die Verlängerung eures bestehenden Vertrags nachdenkt, dann werft einen Blick bei der Telekom vorbei. Das iPhone 6S gibt es ab 9,95 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hero Emblems: Mischung aus RPG- und Match3-Game ist aktuell auf 99 Cent reduziert

Wer sich für Adventure-RPGs und Match3-Spiele interessiert, sollte derzeit einen genaueren Blick auf Hero Emblems werfen.

Hero Emblems

Hero Emblems (App Store-Link) zählt zur Kategorie der Premium-Spiele und musste sonst mit 3,99 Euro im deutschen App Store bezahlt werden. Aktuell gibt es seitens der Entwickler von HeatPot Games eine kleine Preisaktion, dank der sich der Titel zum kleinen Preis von 99 Cent auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Hero Emblems ist 115 MB groß, verlangt iOS 6.1 oder neuer zur Installation und kann komplett in deutscher Sprache gespielt werden.

„Hero Emblems ist ein JRPG, das Eigenschaften von Sidescroller/Beat’em Up und Match3 kombiniert“, so die offizielle Beschreibung des Spiels im App Store. „Es spielt in einer mittelalterlichen, von Schwertkämpfen und Zauberei geprägten Fantasiewelt und handelt vom Abenteuer vierer tapferer Krieger, die sich verschiedene Emblemmächte zunutze machen, sowie ihrem Versuch, die Wiederauferstehung des Dunklen Lords zu stoppen.“

Auf dem Weg durch Verliese, Wildnis, Höhlen und über das Meer erkundet man neue Kontinente und bekommt die Chance, die unterschiedlichen Charaktere mit neuen Ausrüstungsgegenständen und Fähigkeiten auszustatten. Einen Großteil des Gameplays machen allerdings die rundenbasierten, in ein Match3-Gewand eingebundenen Kämpfe, aus, in denen man durch Emblem-Kombinationen aus mindestens drei Symbolen gleicher Farbe Angriffe auf die Gegner ausführt.

Monster mit verschiedenen Fähigkeiten

So verfügt jede der Hauptfiguren über eine spezielle Eigenschaft – neben Schwertangriffen gibt es auch Zauber, Schutzschilde und Heilungen – die man durch entsprechende Combos im Match3-Spiel aktivieren kann. Besonders kräftige Attacken sind durch die Kombination von vier oder mehreren Symbolen möglich. Aber auch die Monster, denen man sich in den Kämpfen stellen muss, haben eigene Kräfte und können unter anderem mit Schwächungszaubern, Vergiftungen oder Versteinerungen aufwarten.

Untermalt werden die Kämpfe von einer im Dialog-Stil gehaltenen Geschichte, die als Zwischensequenz immer weiter voranschreitet und nach und nach das Geheimnis des Königreiches und seiner Feinde offenbart. Das mit einer Game Center-Anbindung versehene Spiel bekommt daher nicht zu Unrecht volle 5 von 5 Sternen von Rezensenten im App Store. Gerade zum aktuellen Schnäppchenpreis sollten sich Fans der Spiele-Genres RPG und Match3 diesen Premium-Titel nicht entgehen lassen.

Der Artikel Hero Emblems: Mischung aus RPG- und Match3-Game ist aktuell auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 30 lustigsten Antworten von Siri auf dem iPhone

Apples Sprachassistent Siri, den Anwender vor allem vom iPhone oder iPad kennen und der demnächst womöglich in OS X 10.12 Einzug halten wird, gibt teilweise schlagfertige Antworten. Manchmal sind die Antworten aber auch witzig oder sogar „nerdig“, wie beispielsweise das Verstehen des sogenannten „Konami-Codes“ beweist. Wir haben im Folgenden die 30 lustigsten Antworten der Künstlichen Intelligenz aus Cupertino zusammengefasst, die wir Euch in Form einer Galerie vorstellen möchten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Twitter kürzt, Parallels fürs iPad Pro und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Die Erinnerungen- und Aufgaben-App Sorted, vor kurzem erst erschienen und seinerzeit von uns gelobt, hat heute per Update die deutsche Lokalisierung nachgereicht. Aus unserer Sicht ein Pflicht-Download:

Twitter hebt das 140-Zeichen-Limit indirekt auf, zählt Bilder, Videos und @names nicht mehr mit – hier alle neuen Zähl-Regeln:

Twitter Twitter
(28)
Gratis (universal, 65 MB)

Twitter-Timeline

Spektakuläres Video: Galaxy On Fire 3 Manticore erscheint im Sommer, vorab machen uns die Entwickler mit einem 360-Grad-Video auf YouTube extrem neugierig. Manticore kann übrigens schon auf Apple TV 4 geladen werden.

Parallels Access 3.1 macht es in der heute veröffentlichten Version jetzt möglich, Windows- oder Mac-Software auf dem iPad Pro zu nutzen. Außerdem ist jetzt Apple-Pencil-Support an Bord, ebenso wie die 3D-Touch-Einbindung:

Parallels Access Parallels Access
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 83 MB)

One Button Travel, das originelle Text-Abenteuer, kostet für kurze Zeit nur 99 Cent statt 2,99 Euro:

One Button Travel One Button Travel
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 115 MB)

Amazon hat in Berlin-Tegel ein eigenes Paketzentrum eröffnet. Nach München ist Berlin der zweite Standort dieser Art für Amazon. Eigene Fahrer will Amazon aber laut Verkehrszeitung nicht anheuern:

Amazon Amazon
(83)
Gratis (universal, 85 MB)
Amazon Prime Now Amazon Prime Now
(2)
Gratis (iPhone, 15 MB)

Der komplette Soundtrack zu Horizon Chase, einem der besten Rennspiele im Store, ist jetzt hier erhältlich:

Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(69)
Gratis (universal, 245 MB)

App des Tages

Das Action-Rollenspiel Titan Quest ist seit dem Start ein riesiger Erfolg. Mit Recht, wie unsere Würdigung der heutigen App des Tages bestätigt:

Titan Quest Titan Quest
(147)
6,99 € (universal, 1260 MB)

Neue Apps

Die neue App GroupClip erlaubt das gemeinsame Aufnehmen von Videos aus unterschiedlichen Perspektiven:

Freunde minimalistischer Puzzle laden die neue App Squaremaster. Die App selbst ist kostenlos. Bei Gefallen könnt Ihr In-App die Werbung für 1,99 Euro wegkaufen und den deutschen Entwickler so belohnen:

Squaremaster Squaremaster
(8)
Gratis (universal, 29 MB)

Der App-Store-Hit The Incident lässt sich ab sofort auch auf Apple TV 4 spielen. Auf dem großen Screen macht das tolle Spiel noch mehr Laune:

The Incident The Incident
(1)
0,99 € (universal, 14 MB)

Das 3D-Space-RTS Galaxy Reavers, schon weit vor dem Start von den Entwicklern heftig angeteasert, hat den Store erreicht:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air-Photos

Air-Photos ist ein Wi-Fi-basierten Netzwerk-Foto-Browser.

Möchten Sie direkt durch das iPad/iPhone die Fotos auf dem Computer sehen?
Sind die Fotos der Synchronisierung durch iTune echt belastend, insbesondere oft aktualisiert wird.
Spiegelreflexkamera hat Tausende von Fotos geschossen. Ihr iPad / iPhone wird nicht sie speichern.
Air-Photos kann Ihnen helfen.

Air-Fotos ist auch eine Foto-Sharing-Anwendung, mit denen Sie Fotos über das Netzwerk mit der Anderen teilenhaben können.

Funktionen von Air-Photos:
1.durch das iPad/iPhone die Fotos auf dem Computer sehen
2.Vorschaubild schnell sehen
3.Automatische Wiedergabe (Diashow), die Fotos mit zwei Fingern vergrößern und verkleinern, sehen Sie das nächste Bild durch Ziehung, hervorragend wie Foto-Viewer
4.verfügbaren AirPhotoServer im Netzwerk automatisch finden
5.Unterstützt Download uns das Sehen von Fotos offline
6.Sehen Sie die Fotos auf Ihrem iPad / iPhone direkt per PC-Browser.
7.Die Fotos auf Ihrem iPad / iPhone können als AirPhotoServer gelten. Die Anderen können die Fotos auf Ihrem iPad / iPhone mit Air-Fotos direkt sehen.
8.Ein Kennwort für jeden Ordner der Bilddatei kann festgelegt werden.
9.Unterstützt Air-Print,Twitter,Speichern von Fotos auf Handy Alben
10.Unterstützt Hochladen der Fotos durch den Browser auf iPad/ iPod
11.Unterstützt übergroße Fotos(10MB)
12.unterstützt Fotos der Raw-Format(.NEF .RC2)
13.unterstützt The new iPad/IPhone5
14.Unterstützt Löschen von Fotos auf dem Computer durch das iPad / iPhone
15.Unterstützt AirPlay Spiegelbild,External Display

Anweisungen zur Verwendung:
Die Installation vom AirPhotoServer auf Ihren Computer
1.Herunterladen und installieren AirPhotoServer auf Ihren Computer von Http://www.airphotohd.com(oder Http://download.airphotohd.com)
2.AirPhotoServer starten
3.Klicken Sie Image Folders auf AirPhotoServer und wählen das Bilder-Verzeichnis

Installieren Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät:
1.Herunterladen Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät
2.Feststellen Sie bitte, dass Ihr mobiles Gerät und der Computer im selben WiFi-Netzwerk
3.Starten Sie Air-Fotos und klicken Sie den Druckknopf der Aktualisierung oben rechts,um die Online-Liste zu aktualisieren.
4.blättern

WP-Appbox: Air-Photos (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RapidWeaver 7: Realmac veröffentlicht neue Version der Webdesign-Software

Rapidweaver 7RapidWeaver, eines der populärsten und Dienstältesten Webdesign-Tools für den Mac, ist umfassend überarbeitet in Version 7 erhältlich. Die Liste der Verbesserungen und Fehlerbehebungen in RapidWeaver 7 ist lang, dazu kommen diverse nennenswerte Funktionserweiterungen. So versprechen die Entwickler eine umfangreich überarbeitete und beschleunigte FTP-Funktionalität und einen integrierten Webserver, um eine authentische lokale Vorschau der kompletten Webseite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volkswagen beteiligt sich mit 267 Millionen Euro an Uber-Konkurrent Gett

Volkswagen beteiligt sich mit 267 Millionen Euro an Uber-Konkurrent Gett

Volkswagen will sich mit einer Beteiligung an dem israelischen Unternehmen den Weg für neue Mobilitätskonzepte ebnen, wie der Konzern mitteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VDSL-Turbo Vectoring: Beirat rückt von der Bundesnetzagentur ab

VDLS-Turbo Vectoring: Beirat rückt von der Bundesnetzagentur ab

Im Streit über den geplanten Einsatz von Vectoring am Hauptverteiler stellt sich der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies auf die Seite der Kritiker. Pikant: Er ist auch Vorsitzender des Beirats der Bundesnetzagentur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access für iPad Pro angepasst

Parallels Access

Die iOS-App des Fernwartungsdienstes unterstützt jetzt die volle Auflösung des iPad Pro. Auf 3D-Touch-Geräten können Nutzer das druckempfindliche Display für Funktionen wie einen Rechtsklick nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Weitere Informationen über das iPhone 7 Plus aufgetaucht

iphone_7_leak_skizzen

Nun werden die Informationen rund um das iPhone 7 Plus immer konkreter und es tauchen auch immer mehr Gerüchte auf, die sich gegenseitig und unabhängig voneinander bestätigen. So soll nun bekannt geworden sein, dass nur das iPhone 7 Plus mit einer Dual-Kamera ausgestattet werden wird und das normale iPhone 7 mit einer hochauflösenden Kamera verkauft wird – aber eben nicht mit einer Dual-Kamera. Apple will damit eine zweite Klasse an Geräten schaffen, um hier auch den höheren Preis besser zu rechtfertigen. Weiters soll Apple nun doch auf den Smart-Connector verzichtet haben – warum dies geschehen ist, ist noch nicht gänzlich geklärt worden.

Unterschied zwischen iPhones wird immer größer
Nun dürfte es auch klar sein, dass Apple versucht mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus gleich zwei neue Geräte auf den Markt zu bringen, die sich deutlich voneinander unterscheiden. Besonders über die Kamera und die mögliche „Speicherplatz-Aussattung“ versucht der Konzern den Kunden auf das größere Geräte zu ziehen. Dies ist nach Ansicht vieler Apple-Fans genau der Falsche weg, da iPhones eigentlich immer einheitlich waren und das genau der Punkt war, warum man sich ein iPhone gekauft hat und nicht zu Android gewechselt ist.

Gerüchte aber noch nichts fix
Natürlich handelt es sich bei diesen Nachrichten nur um Gerüchte, dennoch decken sich diese immer deutlicher und in den vergangen Jahren hat sich gezeigt, dass solche unabhängigen Gerüchte meist der Wahrheit entsprochen haben. Aus diesem Grund gehen wir nun davon aus, dass hier auch schon ein großer Teil der Wahrheit entspricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lingvo: Sprachen lernen mit Netflix, iPhone, Chrome und Untertiteln

LingvoDie Lingvo-Erweiterung für Googles Webbrowser Chrome besetzt eine ausgesprochen kleine Nische. Zum einen zielt das kostenlose Angebot auf Anwender, die sich in mehreren Sprachen zu Hause fühlen, hin und wieder jedoch über kleine Lücken im eigenen Wortschatz stolpern. Zum anderen kann die Extension ausschließlich von Abonnenten des Videostreaming-Dienstes Netflix eingesetzt werden. Lässt sich diese Zielgruppen-Beschreibung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook zur Apple SIM und Mobilfunkanbietern: Werden kein eigenes Netz errichten

Tim Cook iPad Pro Thumb

Apple arbeite gut und gern mit Mobilfunkanbietern zusammen. Selbst wird Cupertino aber nicht aktiv ins Geschäft einsteigen, erklärt Tim Cook im Gespräch mit Ex-EU-Digitalkommissarin Neelie Kroes.

Mit der Apple SIM schien Apple erstmals auch in den Mobilfunkmarkt vorstoßen zu wollen, nachdem das Unternehmen auch zuvor die Entwicklung der SIM-Karten maßgeblich beeinflusste. Die integrierten eSIMS, von denen die Apple SIM eine Abart ist, könnten neben 5g das Next Big Thing im Mobilfunk werden,. Apple arbeitet bei seinen integrierten SIM-Karten mit AT&T, T-Mobile, Orange und Telefonica zusammen, wirklich ernst ist es Cupertino mit einem eigenen Netz aber wohl nicht.

Apple SIM

Apple SIM

Apple fehlt die Netzwerkerfahrung

Eine Antwort liefert Cook freimütig: Apple fehle die Erfahrung im Netzwerkbereich, ein Umstand, der sich auch tatsächlich immer wieder in den teils beklagenswert schlecht skalierenden iCloud-Diensten manifestiert, es stimmt also auf jeden Fall soweit. Was Cook so nicht sagt, aber auch ein Hintergrund für die propagierte Haltung sein dürfte, ist der Umstand, dass es einen undankbaren Job darstellt ein Mobilfunknetz aufzubauen, in die Fläche auszubauen und zu halten. Es kostet viel Geld, das sich nur durch Verträge wieder hereinholen lässt, genau das ist der Grund, der die Netzbetreiber dazu motiviert sich wiederholt über die ungleiche Lastenverteilung der digitalen Tech-Wirtschaft zu beklagen.

The post Tim Cook zur Apple SIM und Mobilfunkanbietern: Werden kein eigenes Netz errichten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access: Remote-Zugriff auf Mac- und Windows-Apps nach Update mit iPad Pro-Support

Soeben hat der Software-Hersteller Parallels die neueste Version des eigenen Remote-Dienstes Parallels Access freigegeben.

Parallels Access

Parallels Access (App Store-Link) ist eine mobile Remote-Lösung, mit der der Anwender auf bequeme Weise Desktop-Applikationen von einem Tablet oder Smartphone bedienen kann. Mit dem just veröffentlichten Update der iOS-App auf Version 3.1 wird nun auch das größere Display des 12,9“-iPad Pro unterstützt.

In Parallels Access 3.1 können die User weiterhin unter drei Auflösungen für ihr Mobilgerät wählen: „Beste Auflösung für das Gerät“, „Mehr Platz“ und „Gleiche Auflösung wie Computer“. In der neuen Version wird hierbei jedoch die volle Auflösung des iPad Pro ausgenutzt, um ein komfortableres Arbeiten zu ermöglichen – beispielsweise bei der Bearbeitung von Excel-Tabellen oder Zeichnungen durch Fernzugriff auf einen iMac oder Windows-Rechner.

Bei anderen wichtigen Funktionen bietet die Version 3.1 jetzt auch einen Windows 10-Modus, der die Interaktion mit Windows 10 vereinfacht, wenn keine Maus oder Tastatur zur Verfügung steht. Der Tablet-Modus erlaubt auf sehr intuitive Weise die Interaktion mit Windows 10, wenn die Anwendung auf einem Mobilgerät zur Bedienung eines Desktop- oder Laptop-PC mit Windows 10 verwendet wird.

Kostenloses Update für Parallels Access-Abonnementen

Parallels Access ermöglicht darüber hinaus auch den Zugriff auf einen oder mehrere Remote-Computer von jedem Computer oder Gerät aus, der/das über einen aktuellen Web-Browser (HTML5) verfügt. Hierbei loggt man sich einfach in seinen Parallels-Account ein und wählt den gewünschten Computer aus, ohne dass Erweiterungen zum Browser installiert werden müssen.

Das Update auf Parallels Access 3.1 ist für User mit laufendem Abonnement kostenfrei verfügbar. Eine kostenlose 7-Tage-Testversion kann auf der Website von Parallels heruntergeladen werden. Eine Jahreslizenz ist für 19,99 Euro zu haben, eine Zweijahreslizenz schlägt mit 30,99 Euro zu Buche.

Der Artikel Parallels Access: Remote-Zugriff auf Mac- und Windows-Apps nach Update mit iPad Pro-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Künftig nächste Kneipe mit Emoji in Spotlight suchen

In den USA hat die Testphase schon begonnen: Künftig sollt Ihr in Spotlight auch via Emoji suchen können.

Ein Beispiel: Ihr sucht die nächste Bank, um Geld abzuheben. Dann müsst Ihr in Spotlight nicht mehr „Bank“, „Sparkasse“ oder „Geldautomat“ eingeben. Das würde Banknoten-Emoji würde reichen, damit sich Spotlight an die Suche macht.

Emoji Spotlight Suche

Feldversuche in den USA müssen zeigen, ob das Emoji-Suchangebot ausgeweitet wird. Bisher könnt Ihr iOS-intern nur in Notizen und Mails mittels Emoji suchen.

Liste der praktischen Beispiele

Praktische Beispiele für die Emoji-Suche in Spotlight sind hier bei CultOfMac aufgelistet. Pro-Tipp: Die Eingabe des Bier-Emojis führt zur nächsten Kneipe.

Würdet Ihr via Spotlight gern mit Emojis suchen oder ist Euch das zu albern?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.5.16

Bildung

WP-Appbox: Lessons for iMovie (Kostenlos*, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: SpellList (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WinArchiver Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blink - be notified when your computer wakes or sleeps (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Big Yotta - Secure File Uploader (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SpellList (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Virtual Wall (2,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Duplicate Finder and Remover (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: WISO vermieter: (Kostenlos*, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: PhotoScape X (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blurate (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WallGen - Wallpaper Generator (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Tunesify Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: PopBoardz (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Passwarden (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Global VPN - With Free Subscription (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CopyLess Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CopyCopy - Copy, Paste, Keep. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Copy Space (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hivebench - Lab Notebook (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Red Crucible - Firestorm (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dare to Play 2 (EN/DE/PL/RU) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: BombSquad (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy (Kostenlos*, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: DVD Creator Pro : Video Movie Burn to DVD Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Movie Edit Pro - Merge Video Image Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Conference (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

WP-Appbox: PredictWind Offshore (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Manage It - Project Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Document Writer for Microsoft Word Processor (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Master - Document Writer for Microsoft Word Edition and Open Office Format (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sign Docs (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter lockert 140-Zeichen-Beschränkung

Die 140-Zeichen-Beschränkung ist das Markenzeichen von Twitter. Nachrichten, die sogenannten Tweets, sollen so möglichst kurz gehalten werden und sich auf die wesentlichen Sachverhalte beschränken. Nun hat der Mikro-Blogging-Dienst eine Lockerung des Zeichen-Limits bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung SSD 750 EVO: Flash für den Preiskampf

Samsung SSD 750 EVO

Bei Solid-State Disks tobt der Preiskampf, viele Käufer wählen schlichtweg die billigste SSD mit der gewünschten Kapazität; die 750 EVO soll Samsung hier besser positionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Health ist die Zukunft

Was ist Apples nächstes großes Ding? Vermutlich wird es das Apple Car sein. Da das eigene Elektroauto Apples aber wohl noch einige Jahre auf sich warten lassen wird, stellt sich die Frage, was das Unternehmen in der Zwischenzeit vorantreiben wird. Tim Cooks Aussagen zufolge wird sich Apple auf den Gesundheitssektor konzentrieren. Dort gibt es, so glaubt Apples Chef, einen „Heiligen Gral“ zu entdecken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderleicht iTunes-Server für Musik und Videos einrichten

iTunes bringt alles mit, was man braucht, um Musik und Filme im lokalen Netz bereitzustellen oder zu streamen. Wir zeigen, wie man es zum komfortablen Mediacenter macht und wie man auf einen iTunes-Server zugreift.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: 140-Zeichen-Limit wird aufgeweicht

Erst letzte Woche machte das Gerücht die Runde, dass Twitter das 140-Zeichen-Limit aufweicht, in dem verschiedene Inhalte nicht auf das Limit angerechnet werden. Nun ist es offiziell und Twitter hat sich am heutigen Tag zur Materie geäußert.

Twitter: 140-Zeichen-Limit fällt

Am heutigen Tag meldet sich Twitter zu Wort und bestätigt, dass das 140-Zeichen-Limit im übertragenen Sinn fällt, da zukünftig nicht alle Inhalte auf das Limit angerechnet werden. In den letzten Jahren haben sich Tweets kontinuierlich weiterentwickelt. Zunächst waren es einfache 140 Zeichen-Nachrichten und mittlerweile beinhalten Tweets auch Fotos, Videos, Hashtags, und vieles mehr.

twitter_140_zeichen

Ein Tweet bietet deutlich mehr Möglichkeiten als noch vor ein paar Jahren. Diesem Trend möchte Twitter gerecht werden. In den kommenden Monaten wird es Neuerungen in Bezug darauf geben, was alles zu den 140 Zeichen eines Tweets zählt. Beispielsweise werden die Nutzernamen in @Antworten sowie Tweet-Anhänge (wie Fotos, GIFs, Videos und Umfragen) nicht mehr zu den 140 Zeichen zählen. So werden Anwender mehr Platz für die eigentliche Nachricht haben.

Dies ändert sich

  • Antworten: Beim Antworten auf einen Tweet werden @Nutzernamen nicht länger zu den 140 Zeichen zählen. So werden Unterhaltungen auf Twitter einfacher und direkter.
  • Anhänge: Für angehängte Fotos, GIFs, Videos und Umfragen werden keine Zeichen der 140 Gesamtzeichen mehr benötigt. Das gleiche gilt für Anhänge bei zitierten Tweets.
  • Eigene Tweets retweeten und zitieren: In Zukunft habt Ihr die Möglichkeit, eigene Tweets zu retweeten oder zu zitieren, um beispielsweise einen neuen Blickwinkel hinzuzufügen, einen Kommentar zu ergänzen oder einen wichtigen Tweet noch einmal hervorzuheben.
  • Tschüss, .@: Neue Tweets, die direkt mit einem @Nutzername beginnen, erreichen in Zukunft alle Follower. Die Formulierung “.@Nutzername” – also mit einem Punkt vor dem @Nutzernamen – wird nicht mehr nötig sein. @Antworten können mit einem Retweet mit allen Followern geteilt werden.

Wie bereits erwähnt, werden die Neuigkeiten erst in den kommenden Monaten freigeschaltet. Twitter informiert vorab, um Entwicklern schon jetzt die Mögilchkeit zu geben, sich auf die Veränderungen vorzubereiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming Preview: Warp Shift vorab getestet

WarpShift_AppStoreScreenshots_iPadPro_05_ENGDie Spieleschmiede ISBIT hat ein aufwändiges Puzzle-Spiel beim bekannten Hamburger Publisher Deep Silver FISHLABS für iOS veröffentlicht.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skylanders Battlecast: neuer Card-Battler ist weltweit im AppStore erschienen

Nachdem das Spiel geraume Zeit in ausgewählten Ländern im Soft-Launch verfügbar war, hat Activision am gestrigen Montag Skylanders Battlecast (AppStore) nun endlich weltweit im AppStore veröffentlicht.

Skylanders Battlecast (AppStore) ist ein klassischer Card-Battler im erfolgreichen und umtriebigen Skylanders-Franchise und kann als gut 700 Megabyte große Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Aufgabe ist es, den fiesen Kaos zu besiegen. Denn der Schuft ist zurück und hat einen Riss in die zweite Dimension geöffnet. Ihr müsst nun ihn und seine Schurken stoppen.
Skylanders Battlecast iOS
Mit einem anfänglich kleinen Team aus drei Skylanders stellt ihr euch im Story-Modus in 64 Missionen seinen zahllosen Schergen, um sie in gewohnt rundenbasiertem Gameplay zur Strecke zu bringen. Dafür bekommt ihr anfänglich nicht nur ein Team, sondern auch eine Reihe von Fähigkeitskarten gestellt. Diese könnt ihr natürlich durch verschiedene Weisen wie Spielen und In-App-Käufe stetig erweitern, um so immer schlagfertiger zu werden. Zudem könnt ihr physische Skylanders-Karten erwerben und diese ins Spiel einscannen.
Skylanders Battlecast iOS
In jeder Runde bekommt ihr dann zufällig ein paar eurer Karten auf die Hand, die ihr dann ausspielen könnt – genug Energiekristalle vorausgesetzt. Von diesen habt ihr in der ersten Runde nur einen, bekommt dann aber zufallsbasiert pro Runde mehr dazu, so dass auch die Möglichkeiten beim Ausspielen der magischen Fähigkeiten eurer Skylanders steigen. Zudem können eure Skylanders auch einmal pro Runde einen normalen Angriff ausführen, um die Lebensenergie der Gegner zu schmälern. Wessen Team zuerst dem Erdboden gleichgemacht ist, verliert die Runden – das seid hoffentlich nicht ihr…

Skylanders Battlecast ist deutsch vertont

Neben dem Story-Modus und täglichen Quests bietet das Spiel auch einen freizuspielenden Versus-Modus, in dem ihr reale Gegner herausfordern könnt. Positiv ist uns zudem die deutsche Lokalisierung von Skylanders Battlecast (AppStore) aufgefallen. Denn das Spiel bietet nicht nur deutsche Texte, sondern auch eine tolle deutsche Vertonung.
Skylanders Battlecast iOS
Wer gerne Card-Battler auf seinem iPhone oder iPad spielt und/oder Fan der Skylanders ist, sollte sich den Gratis-Download Skylanders Battlecast (AppStore) genauer anschauen. Unsere erste Eindrücke waren durchaus positiv.

Skylanders Battlecast Trailer

Der Beitrag Skylanders Battlecast: neuer Card-Battler ist weltweit im AppStore erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Roll 2: Farbiger Lautsprecher mit mehr Reichweite

Nachdem Ultimate Ears die UE Boom 2 Bluetooth-Lautsprecher mit 15 Stunden Akkulaufzeit im September vergangenen Jahres vorstellte, folgen nun die UE Roll der zweiten Generation. Sie sind 15 Prozent lauter und können nun auch aus 30 Meter Entfernung noch angesteuert werden. Bei den UE Roll der ersten Stunde betrug die Reichweite knapp 10 Meter.

ue-roll-2-2

Natürlich ist der UE Roll 2 wasserfest (zertifiziert nach IPX7) und ziemlich robust, so dass der Outdoor-Einsatz keinerlei Probleme bereiten dürfte. Mit der Hilfe des integrierten Bungee-Kordel-Mechanismus, können die stylischen Lautsprecher auch recht schnell am Fahrrad fixiert werden. Das sorgt für komfortablen Sound auch auf dem Bike. Die Akkuhaltbarkeit wird auf 9 Stunden beziffert. Und wie bereits  von den UE Boom bekannt, können ebenfalls mehrere Lautsprecher miteinander gekoppelt werden.

ue-roll-2-3

Mit inbegriffen im Bestellumfang ist auch der Schwimmring „Floati“. Damit macht ihr den UE Roll 2 schwimm- und poolfertig. Sound bekommt ihr vom Smartphone auf die Box, entweder per Bluetooth A2DP oder Klinkenstecker.

Für rund 100 Euro ist das Gerät im Shop des Herstellers zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble versucht es noch mal: Neue Uhren und ein iPhone-Ersatz auf Kickstarter

TimeDer Smart Watch-Anbieter Pebble kehrt zu seinen Wurzeln zurück und hat heute eine neue Crowd-Funding-Kampagne auf Kickstarter gestartet, deren Finanzierungsziel von einer Million US-Dollar bereits wenige Minuten nach dem Launch überschritten wurde. Mit dem eingesammelten Geld will Pebble zwei neue Smartwatches mit Fitness-Schwerpunkt und einem integrierten Herzfrequenzmesser sowie die Einführung der Pebble Core, ein neues […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „Neue Features für Apple TV“ – und Fokus auf Watch

Tim Cook hat dem Startup Fest in Amsterdam – wie vorab angekündigt – einen Besuch abgestattet.

Im Interview lobte Cook die Rahmenbedingungen für Programmierer in Europa und erinnerte an Apples spezielle Schulungszentren für Entwickler, zum Beispiel im italienischen Neapel. Trotz aller Fortschritte müsste die Ausbildung im Hinblick auf die Zukunft angepasst werden.

Tim Cook 748

Cook wünscht sich, dass „Kinder schon in der Schule“ die Grundlagen der Programmierung lernen. Auch die Privatwirtschaft sei gefordert, den Übergang von der Schule zur Uni hin zu Jobs in Unternehmen zu fördern.

„Neue Features für Apple TV“

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung nannte Cook „Gesundheit und Entertainment“ als wichtige neue Eckpfeiler von Apples Unternehmens-Kultur. Mit CareKit und ResearchKit beschreite man außergewöhnliche Wege, im Berech Unterhaltung versprach Cook „weitere neue Features für Apple TV“, ohne dabei Details zu verraten.

Watch als großer Apple-Fokus

Große Hoffnungen setzt Apple laut Cook in die Apple Watch. Es dauere nicht mehr lange, dann würden sich Menschen fragen, wie sie eigentlich jemals ohne Smartwatch hätten leben können.

Glaubt Ihr auch an eine große Zukunft der Watch? Und: Welche neuen Features wünscht Ihr Euch für Apple TV?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Drohnen, Congstar Deal und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Anker PowerCore Akku mit 20.000 mAh mit iTopnews-Code zum Sparpreis

Bluetooth-Sportkopfhörer mit iTopnews-Code günstiger

Reiseladegerät mit 4 Ports zum iTopnews-Sparpreis

Mfi-Lighting-Kabel mit iTopnews-Code günstiger

iPhone-KFZ-Halterung mit iTopnews-Code nur 6,39 Euro

ab 11.30 Uhr

Syma Drohne Quadcopter (Foto/hier)
TaoTronics Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
VicTsing iPhone Kamera Linsen-Set (hier)
Pugo Top Apple Watch Armband (hier)
Woodcessories iPhone 6(s) Plus Echtholz Case (hier)
Mixcder Over-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Acer 21,5″ Monitor (hier)
Sony Bluetooth Soundbar (hier)
Hisense HD-ready-TV 32″ (hier)
Transcned iOS USB Stick 64 GB (hier)
PremiumBlue Outdoor-Aktiv-Speaker (hier)

ab 13 Uhr

Trendnet Outdoor HD-Netzwerkkamera (hier)

ab 14 Uhr

Epson Full HD LCD-Projektor (hier)
2x 3in1-Micro-USB Ladekabel/Lightning (hier)
Transcend USB Stick 128 GB (hier)
TCL Ultra-HD-TV 4K mit 50″ (hier)

ab 15 Uhr

Netgear WLAN-Repeater (hier)

ab 15.30 Uhr

Archos Bluetooth-Tastatur für iPad (hier)
Seedforce Kopfhörer (hier)
Mixcder BT-Audio-Receiver/Transmitter (hier)
Yison In-Ear Kopfhörer für iPhone (hier)

ab 16 Uhr

Sony Full HD Smart TV 55″ (hier)
Sony Soundbase Bluetooth Speaker (hier)

ab 17 Uhr

Sony kabelloser Sport-Walkman (hier)
Belkin Ladegerät 4 Ports (hier)
Belkin Ladegerät 1 Port (hier)
TomTom Actionkamera (hier)
Karcher DAB+/FM-Radio mit Wecker (hier)
HipDisk ext. Festplattengehäuse (hier)
Digitrade MacBook-Designertasche (hier)
TomTom Rider Motorrad-Navi (hier)

ab 18 Uhr

congstar Smart Tarif, D-Netz (Foto/hier)
winSIM LTE 2GB (hier)
Blaupunkt Bluetooth Speaker (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)
Samsung Full-HD-TV 55″ (hier)

ab 19 Uhr

Logitech K360 DE Tastatur (hier)

ab 19.30 Uhr

VTIN tragbarer Alu-BT-Speaker (hier)
Lioncast Gaming-Headset (hier)
Outdoor-Multigerät: Radio, Akku, MP3 (hier)
GP Toys 360-Grad-Quadcopter (Foto/hier)
Donzo Flipped Case iPhone 6/6s (hier)
Telefunken BT-USB-Outdoor-Speaker (hier)

Amazon Blitzangebote 24 05 2016

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch soll immer mehr Körperfunktionen kontrollieren

Apple-Chef Tim Cook

Es fehle ein Äquivalent zur Auto-Serviceanzeige für den eigenen Körper, erklärte der Apple-Chef auf einer Startup-Veranstaltung. Cook forderte außerdem, Programmieren als Pflichtfach in der Schule zu unterrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook fordert Integration von Programmiersprachen in den Schulunterricht

Apple CEO weilt dieser Tage in Amsterdam auf dem Startup Fest Europe, wo er heute zu Gast bei der Auftaktveranstaltung war. Dies wäre normalerweise wohl nicht weiter bemerkenswert, hätte er dabei nicht ein Thema angeschnitten, dass dieser Tage wie die Faust aufs Auge passt. Ich glaube, ich habe gestern Abend zum ersten Mal in meinem Leben eine komplette Sendung der ARD-Talkshow "hart aber fair" gesehen. Thema am gestrigen Abend: "Machen Smartphones dumm und krank?" Würde ich an dieser Stelle eine Kritik zu der Sendung verfassen, würde diese einigermaßen vernichtend ausfallen. Die geladenen Gäste (unter anderem ein Gehirnforscher, eine Social Media Voluntärin, der Start-up-Investor Frank Thelen oder auch der aus dem Fernsehen bekannte Physiker Ranga Yogeshwar) wirkten wie Schauspieler, die allesamt mehr oder weniger extreme Positionen zu dem Thema vertraten, die einen als einigermaßen klar denkenden Menschen nur mit dem Kopf schütteln ließen. Aber ich schweife ab... Jener angesprochener Frank Thelen sprach in der Sendung immer wieder auch die Wichtigkeit von Programmierkenntnissen für die heutige Jugend an. Ein Thema, bei dem ihm nun auch Tim Cook beipflichtet.

Zwar nicht ganz so provokant wie Thelen ("Wer heute nicht programmieren kann, ist der Analphabet von morgen."), aber dennoch bestimmt wies Cook dabei auf die Notwendigkeit hin, das Entwicklen von Software verpflichtend in das Schulcurriculum aufzunehmen. Hiermit könne man nicht nur die sich immer weiter digitalisierende Zukunft mitgestalten, sondern auch an der Wirtschaft teilhaben. Unter anderem böte Apple den Entwicklern mit dem AppStore dabei eine Plattform, über die man ohne jegliche eigenen Vertriebskanäle in 155 Ländern weltweit seine Produkte verkaufen kann. Auch beim Marketing, beim technischen Support und beim generellen Vertrieb steht Apple professionellen und unabhängigen Entwicklern mit verschiedenen Dienstleistungen zur Seite. Um jedoch die Voraussetzungen zu schaffen, junge, interessierte Menschen für das Entwickeln von Software zu begeistern und zu fördern, sprach Cook sich dafür aus, Programmiersprachen ebenso in die Lehrpläne von Schulen zu integrieren wie Fremdsprachen. Ob sich Thelen und Cook abgesprochen haben, ist aktuell nicht bekannt. Mit Blick auf das deutsche Bildungssystem und als Angestellter an einer deutschen Hochschule kann ich die Forderungen der beiden allerdings bedingungslos unterstützen.

Wen das Thema interessiert, der findet das komplette Interview mit Tim Cook bei den niederländischen Kollegen von One More Thing und den Mitschnitt der oben angesprochenen "hart aber fair"-Sendung in der ARD-Mediathek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE ROLL 2: Knallbunter wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher in neuer Version

Ue Roll2 HeaderDie Logitech-Tochter Ultimate Ears produziert zwar auch professionelle Ohrhörer, ist vor allem für ihre guten Bluetooth-Lautsprecher bekannt. Neuestes Produkt im Portfolio des Herstellers ist die UE ROLL 2. Die UE ROLL 2 ist eine überarbeitete Version des besonders auf Portabilität und ausgelegten UE ROLL. Der diskusförmige Lautsprecher hängt an einer Gummikordel und strahlt das Audiosignal […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie angekündigt: Twitter lockert 140 Zeichenlimit

Twitter Thumb

Wie angekündigt hat Twitter seine Begrenzung auf die 140 Zeichen nun ein wenig gelockert: Eingebettete Medien werden nun nicht mehr auf das Zeichenlimit angerechnet.

Twitter ist und bleibt ein Dienst, dessen öffentliche Mitteilungen auf 140 Zeichen gedeckelt sind. Nur verringerte sich diese Länge bislang teils dramatisch, wenn man Fotos oder Links beifügte. Das wird nun anders:

  • Fotos,
  • Videos,
  • GIFs,
  • Links und auch
  • Benutzernamen erwähnter Personen

werden nicht mehr auf die 140 Zeichen angerechnet.

Das verschafft Twitterern neuen Raum, ohne den Charakter des begrenzten Platzes an sich zu verändern.

Womöglich etwas weniger attraktiv: Künftig wird es möglich sein eigene Tweets erneut zu zitieren. Ob das ein ansprechender Weg ist die eigene Reichweite zu steigern oder schnell zum Nervfaktor wird, bleibt abzuwarten.

The post Wie angekündigt: Twitter lockert 140 Zeichenlimit appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Design-Software RapidWeaver: Version 7.0 mit SEO-Tool, Web-Server und verbessertem FTP-Client ist da (Update)

Realmac Software hat das Web-Design-Programm RapidWeaver in der Version 7.0 vorgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom: Schwere Störungen legen Internet des Providers in der Schweiz lahm

Swisscom LogoKunden_innen der Swisscom, allem voran im Geschäftsbereich, haben derzeit mit enormen Störungen im Internetverkehr zu kämpfen. Bancomaten, Coop-Filialen und diverse Services sind betroffen.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble bringt zwei neue Smartwatches und einen "Android-Knopf" mit UMTS und GPS

Pebble Time 2

Pebble bietet über Kickstarter die Pebble 2 für 99 US-Dollar an. Dazu kommt die mit einem größeren Display ausgestattete Pebble Time 2 und ein kleines Kästchen mit UMTS-Modem und GPS-Chip. Das Finanzierungsziel wurde innerhalb eines Tages erreicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble stellt Pebble 2, Pebble Time 2 und Pebble Core vor

Der Smartwatch-Hersteller Pebble hat neue Smartwatches und ein ganz neues Produkt vorgestellt.

Pebble 2

  • Die wichtigste Info zuerst: Alle neuen Produkte werden per Kickstarter (zur Kampagne) finanziert.

Pebble 2

Die Pebble 2 ist ein Upgrade der ersten Generation und mit einem Preis von nur 99 US-Dollar eine der wohl günstigsten Smartwatches auf dem Markt. Die schlaue Uhr kann Aktivitäten aufzeichnen, Schritte zählen und die Herzfrequenz messen. Des Weiteren können Notizen und Sprachnachrichten per Mikrofon aufgezeichnet werden. Ebenso ist die Pebble 2 bis zu 30 Meter wasserdicht, kommt in fünf verschiedenen Farben und versteht sich mit iOS und Android.

Die Pebble 2 kostet für die ersten Vorbesteller 99 US-Dollar und soll im September dieses Jahres verschickt werden.

Pebble Time 2

Pebble Time 2

Die Pebble Time ist das Business-Modell, das über ein Farbdisplay verfügt. Das Display ist nun 53 Prozent größer und kann so natürlich mehr Inhalte anzeigen. Die Time 2 verfügt nun ebenfalls über ein Mikrofon und Herzfrequenzsensor. Mit nur einer Aufladung hält die neue Time 2 rund 10 Tage durch. Die neue Pebble Time 2 ist in den Farben Silber, Grau und Gold ab 169 US-Dollar erhältlich und soll im November dieses Jahres verschickt werden.

Pebble Core

Pebble CoreMit dem Pebble Core gibt es erstmals ein Produkt aus dem Hause Pebble, das keine klassische Smartwatch ist. Das kleine Modul ist 3G-fähig und muss nicht am Handgelenk getragen werden, sondern kann in der Hosentasche verstaut oder mit einem Clip befestigt werden. Durch das integrierte GPS-Modul zeichnet der Pebble Core die Geschwigkeit und zurückgelegte Strecke auf und funktioniert mit RunKeeper, Strava oder Google Fit.

Zudem gibt es eine Anbindung an Spotify Premium, auch können SOS-Signale (SIM-Karte wird voraussetzt) gesendet werden. Das Aufzeichnen von Sprachnachrichten ist möglich, auch lassen sich mit dem Pebble Core Apps wie zum Beispiel Uber nutzen.

Das kleine Gadget hat eine Akkulaufzeit von rund neun Stunden und richtet sich vornehmlich an Läufer. Der Preis ist mit 69 US-Dollar relativ weit unten angesetzt, die Auslieferung erfolgt allerdings erst im Januar 2017.

Habt ihr schon zugeschlagen? Werdet ihr eines der neuen Produkte bei Kickstarter „kaufen“?

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Pebble stellt Pebble 2, Pebble Time 2 und Pebble Core vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Mai (7 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 16:49 Uhr – Twitter: Bald mehr als 140 Zeichen möglich +++ Der reine Text wird nach wie vor auf 140 Zeichen beschränkt, aber schon bald können Tweets länger werden: Elemente wie Fotos oder Zitate werden zukünftig nicht mehr unter das Zeichenlimit fallen, bestätigt Twitter jetzt.
+++ 15:36 Uhr – Netatmo Connect: Neue Schnittstellen für Entwickler +++ Interessante Neuigkeiten rund um die Netatmo-Wetterstation: Dank Netatmo Connect können Entwickler ab sofort ihre Apps mit allen Netatmo-Geräten synchronisieren und eigene Anwendungen programmieren. Wir sind schon gespannt, was sich in den kommenden Wochen und Monaten auf dem Markt tun wird. Mehr Infos um Netatmo Connect gibt es hier.
+++ 12:20 Uhr – Video: 360° Video von Galaxy on Fire 3 – Manticore +++ Im Sommer wird das neue Galaxy on Fire 3 – Manticore erscheinen. Einen ersten Vorgeschmack gibt es im 360 Grad Video. Für eine umfassende 360-Grad-Erfahrung wird auf Smartphones und Tablets die YouTube-App benötigt. Auf dem PC und Mac wird die Verwendung von Google Chrome empfohlen. Während des Videos lässt sich die Perspektive einfach durch Bewegen des mobilen Geräts bzw. der Maus verändern.
+++ 9:05 Uhr – eBay: iPhone 6 16 GB für 469,90 Euro +++ Bei eBay gibt es das iPhone 6 mit 16 GB in Silber und Spacegrau für nur 469,90 Euro (eBay-Link) als Neuware. Der Preisvergleich liegt bei 500 Euro.
+++ 8:55 Uhr – Amazon: Speicherkarte mit 64 GB und Adapter für 13,50 Euro +++ Amazon bietet die Intenso Micro SDXC 64GB Class 10 Speicherkarte inkl. SD-Adapter (Amazon-Link) als Tagesangebot für nur 13,50 Euro an. Der Preisvergleich liegt bei 24,60 Euro.
+++ 7:00 Uhr – Apple: Neues MacBook Pro mit OLED Display Touch Bar +++ Der Analyst Ming-Chi Kuo wirft weitere Gerüchte in den Raum. Das neue MacBook Pro soll nicht nur dünner und leichter werden, sondern auch Touch ID integrieren und mit einer Display Touch Bar ausgestattet werden, die die Funktionstasten direkt über der Tastatur ersetzt.
+++ 6:57 Uhr – Sky: Preiserhöhung für Bestandskunden +++ Sky-Kunden berichten, dass ab August bis zu 3 Euro mehr pro Monat fällig werden, da Lizenzen teurer werden und ein erhöhter technischer Aufwand besteht. Grund für eine Kündigung ist das nicht, da die Preise nicht um mehr als 5 Prozent steigen.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Mai (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble: Drei neue Geräte – Finanzierung über Kickstarter

Als wir gestern über den Countdown auf Pebbles Website berichteten, lag die Vermutung nahe, dass wir heute eine neue Smartwatch zu Gesicht bekommen. Insgesamt sind es jetzt sogar drei Wearables geworden, die Pebble in den kommenden Monaten auf den Markt bringen will, mal wieder mithilfe der Plattform Kickstarter.

image

Pebble Core – die neue Modellreihe

Bei dem neuen Modell Pebble Core handelt es sich vielmehr um einen displaylosen Fitness-Tracker als um eine Smartwatch. Allerdings gibt es durch den verbauten Simkarten-Slot die Möglichkeit auf mobile Daten zurückzugreifen um beispielsweise Musik via Spotify zu streamen. Auch ein Notruf mit aktuellem Standort kann Dank des GPS-Signals abgesendet werden. Das Aufladen erfolgt nach rund 9 Stunden dann komplett kabellos. Zum Preis von 69 Euro erhaltet ihr die Pebble Core im Januar 2017.

Pebble 2

Bei der Pebble 2 wird die klassische Pebble noch einmal etwas überarbeitet. Der Akku hält eine komplette Woche durch, während alle Bewegungen, Schlafphasen oder die Herzfrequenz aufgezeichnet werden. Designtechnisch ist mit Ausnahme der Ergänzung des Pulsmessers ansonsten alles gleich geblieben. Zuschlagen könnt ihr hier für 99 Dollar, damit ihr die neue Smartwatch bereits im September in den Händen haltet.

Pebble Time 2

Auch die Pebble Time erfährt ein Update, welches sich vor allem beim Display bemerkbar macht. Das ist jetzt noch einmal um die Hälfte größer geworden und verfügt über eine 80 Prozent höhere Auflösungen. Mit an Board ist ein Mikrofon und ebenfalls der Herzfrequenzmesser. Für 169 Dollar könnt ihr zwischen Gold, Silber und Schwarz wählen. Ab November wird dieses Modell voraussichtlich an den Kunden verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trick 17: So peppst du deinen Mac mit einem animierten Wallpaper auf

Erst vor wenigen Wochen haben wir dir gezeigt, wie dein Screensaver auch als animierter Hintergrund genutzt werden kann. Allerdings gibt es noch eine weitere Methode bewegte Hintergrundbilder auf seinen Mac zu zaubern, die einfacher und vor allem ressourcenschonender ist. Mit der kostenlosen GIFPaper-App kann man ganz einfach ein animiertes GIF als Wallpaper festlegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu ab 69 Dollar: Pebble Core, Pebble 2 und Pebble Time 2

Pebble hat vor wenigen Minuten gleich drei neue smarte Produkte vorgestellt.

Alle Gadgets werden via Kickstarter finanziert. Hier hatte ja schon die erste Pebble für einen Finanzierungs-Rekord gesorgt. Auch die Pebble Time lief auf Kickstarter prächtig.

Pebble neue Modelle 2016

Die drei neuen Pebble-Modelle beginnen bei 69 Dollar und lassen sich ab sofort vorbestellen. Wir verraten Euch, was Pebble Core, Pebble 2 und Pebble Time 2 bieten.

Pebble Core

Das günstigste Modell startet bei 69 Dollar. Die Auslieferung beginnt im Januar 2017. Hier bekommt Ihr keine Smartwatch, sondern ein 3G-fähiges Fitness-Wearable im klassischen Sinne. Das displaylose Modell kann am Schlüsselbund baumeln und eignet sich etwa für Jogger, die ihr Smartphone auf der Laufrunde nicht mitschleppen möchten.

Der GPS-Empfänger ermöglicht die Aufzeichnung von Routen, Tempo und Entfernung. Kompatibel ist Core u.a. zu Runkeeper, Google Fit und MapMyRun. Core spielt auch Musik ab, ein Premium-Abo bei Spotify ist dazu nötig. Pebble gibt die Akkulaufzeit mit 9 Stunden an. Eine große Laufrunde!

Auch praktisch: Via Core könnt Ihr ein Uber-Taxi ordern, Notizen anlegen und per Notruf Euren Aufenthaltsort senden. Dazu benötigt Ihr dann natürlich eine SIM-Karte.

Pebble Ansicht 2

Pebble 2

Die Pebble 2, ab 99 Dollar erhältlich, ist das Follow-up zur ersten Pebble. Hier hält der Akku bis zu einer Woche durch. Die Pebble 2 legt den Fokus auf Gesundheit und Fitness – mit Schlafüberwachung, Schrittzähler oder Herzfrequenz-Messung. Auch hier könnt Ihr Sprachnachrichten aufnehmen. Rund 13.000 Apps stehen für die Pebble 2 bereit.

Weitere Pluspunkte: kratzfestes Display, wasserdicht bis 30 Meter. Die Pebble kommt früher als die Pebble Core, nämlich schon im September, heraus. Ihr wählt aus fünf Farben. Und iOS-Anbindung ist gewährleistet, wie schon beim Vorgänger.

Pebble Time 2

Drittes Gadget im Bunde ist der Nachfolger zur aktuellen Pebble Time, die Pebble Time 2. Neu an Bord: Mikro und Herzfrequenz-Messer. Auch das Display wurde verbessert. Der Bildschirm ist 50 Prozent größer als bei der Pebble Time 1. Die Pebble Time 2 kommt im November.

Der Akku hält bis zu 10 Tage durch. Für dieses Top-Modell  zahlt Ihr denn auch 169 Dollar, falls Ihr an der Kickstarter-Finanzierung teilnehmt. Zunächst sind die neuen Modelle ausschließlich über Kickstarter buchbar, später sollen sie wie gewohnt im Pebble Online-Shop und natürlich bei den Elektroketten Eures Vertrauens im Regel stehen.

Wie gefallen Euch die neuen Pebble-Modelle? Werdet Ihr zuschlagen – und wenn ja, bei welchem Modell?

Pebble Time 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Twitter-Regeln: 140 Zeichen bieten jetzt mehr Platz

Twitter May24Wie vermutet hat der Kurznachrichten-Dienst Twitter heute weitreichende Änderungen an seinen Textbeschränkungen angekündigt. Zwar gilt auch zukünftig das 140-Zeichen-Limit, die Anzahl der Elemente, die Twitter vom Buchstaben-Kontingent abzieht, werden jedoch drastisch reduziert. So zählen zukünftig weder die im Tweet angeführten @Nutzernamen noch die verlinkten Medieninhalte (Fotos, Videos und Gifs) gegen die erlaubten 140 Zeichen. Auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter rechnet Links und Nutzernamen aus Zeichenzahl heraus

Twitter im Wahlkampf

Vor einigen Wochen gab es Proteste gegen Überlegungen bei Twitter die Obergrenze von 140 Zeichen pro Tweet fallen zu lassen. Daraufhin machte Twitter einen Rückzieher. Etwas mehr Platz zum Schreiben soll es aber nun trotzdem geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10 Mobile fällt deutlich unter ein Prozent Marktanteil

Microsoft LogoDas Branchenportal Gartner hat neue Zahlen zur Betriebssystemverteilung im Smartphonemarkt veröffentlicht. Windows 10 Mobile hat seit dem ersten Quartal 2016 nicht einmal mehr ein Prozent Marktanteil.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherPro mit Update und Erweiterung für Netatmo

WeatherPro und WeatherPro Free sind seit wenigen Minuten mit einem schönen Update am Start.

Entwickler MeteoGroup hat die Darstellung von Netatmo-Wetterdaten in beiden Versionen erweitert. Ab sofort gibt es Unterstützung für den Netatmo-Windmesser. Auch die Anzeige des Regenmessers, in WeatherPro for iPad die Darstellung aller Netatmo-Wetterdaten, wurde neu gestaltet.

WeatherPro Netatmo neu

Die Windmesser-Integration sorgt dafür, dass WeatherPro fürs iPhone nun alle Module der Netatmo-Wetterstation unterstützt. Ihr seht jetzt die gemessene Wind-Richtung, Wind-Geschwindigkeit und Wind-Böen in der Wetterübersicht bzw. der Charts-Ansicht.

Folge: Nicht nur die Winddaten, sondern auch die gemessene Echtzeit- und Gesamt-Niederschlagsmenge des Regenmessers können jetzt schnell und einfach abgelesen werden.

Auch Optimierungen bei WeatherPro Free

Auf dem iPad übernimmt WeatherPro die gleichen Erweiterungen wie fürs iPhone. Die Ansicht der Messdaten kann nun schneller erfasst bzw. intuitiver genutzt werden. Usern der App WeatherPro Free ist es nun erlaubt, für jeden beliebigen Ort ein Feedback zur aktuellen Wettervorhersage einzureichen.

WeatherPro WeatherPro
(8)
2,99 € (iPhone, 41 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(5)
3,99 € (iPad, 35 MB)
WeatherPro Free - Wetter kostenlos WeatherPro Free - Wetter kostenlos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 37 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.5.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Lifeline... Lifeline...
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
Ski Safari 2 Ski Safari 2
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
One Button Travel One Button Travel
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 115 MB)
Halo: Spartan Strike
(18)
5,99 € 0,99 € (universal, 731 MB)
Octagon - A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge Octagon - A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge
(4)
1,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(39)
3,99 € 0,99 € (universal, 110 MB)
WWE 2K WWE 2K
(51)
7,99 € 0,99 € (universal, 663 MB)
Sproggiwood Sproggiwood
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 138 MB)
Silversword Silversword
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 143 MB)

Silversword Screen

Red Crow Mysteries: Legion (Full)
(31)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 142 MB)
Red Crow Mysteries: Legion HD (Full)
(175)
6,99 € 1,99 € (iPad, 338 MB)
Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung Agent A - Ein Rätsel in Verkleidung
(146)
2,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)
Coaster Crazy Deluxe Coaster Crazy Deluxe
(17)
1,99 € 0,99 € (universal, 304 MB)
Leg·end·ar·y Leg·end·ar·y
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
RollerCoaster Tycoon® 3 RollerCoaster Tycoon® 3
(34)
4,99 € 2,99 € (universal, 560 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
(12)
1,99 € 0,99 € (universal, 73 MB)
Lume Lume
(2)
1,99 € Gratis (universal, 64 MB)
KAMI KAMI
(113)
1,99 € Gratis (universal, 47 MB)
har•mo•ny 3 har•mo•ny 3
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 235 MB)
Shadow Bug Shadow Bug
(1)
3,99 € 1,99 € (universal, 94 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Lethargy Lethargy
(1)
0,99 € Gratis (universal, 184 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(6)
0,99 € Gratis (universal, 15 MB)
Transistor Transistor
(38)
9,99 € 2,99 € (universal, 1759 MB)
Craft The World - Pocket Edition Craft The World - Pocket Edition
(23)
5,99 € 4,99 € (universal, 190 MB)
Prison Run and Gun Prison Run and Gun
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
Gamebook Adventures 4: Revenant Rising
Keine Bewertungen
5,99 € 1,99 € (universal, 55 MB)
Gamebook Adventures 5: Catacombs of the Undercity
Keine Bewertungen
5,99 € 1,99 € (universal, 70 MB)
Gamebook Adventures 7: Temple of the Spider God
Keine Bewertungen
5,99 € 1,99 € (universal, 65 MB)
Super Skyland Super Skyland
(14)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
Gamebook Adventures 1: Ein Attentäter in Orlandes
(3)
5,99 € 1,99 € (universal, 87 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(2)
4,99 € 3,99 € (universal, 12 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Brains Japanischer Garten
(1)
2,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Weirdwood Manor Weirdwood Manor
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (iPad, 248 MB)
Unmechanical Unmechanical
(225)
4,99 € 2,99 € (universal, 182 MB)
Swordigo Swordigo
(7)
2,99 € Gratis (universal, 84 MB)
Bridge Constructor Bridge Constructor
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 80 MB)
Tower Siege Tower Siege
(1)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
King Rabbit King Rabbit
(46)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Proun+ A Journey Through Modern Art Proun+ A Journey Through Modern Art
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 169 MB)
Lums Lums
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
Pool+ Pool+
(8)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: 50 Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme

Congstar bietet euch 50 Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme. Gute Nachrichten für alle Mobilfunkkunden, die derzeit darüber nachdenken, zu Congstar zu wechseln. Der Mobilfunkanbieter hat eine neue Aktion aufgelegt, von der ihr profitiert.

congstar_logo

50 Euro Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme

Neukunden des Kölner Mobilfunkanbieters congstar profitieren in den kommenden Wochen von einer besonderen Aktion. Denn wer sich noch bis zum 29. Mai für einen der congstar Allnet Flat Tarife entscheidet und seine Rufnummer mitnimmt, erhält einen Wechselbonus von 50 Euro.

Mit den Allnet Flat Tarifen bietet congstar ein komfortables „Rundum-Sorglos-Paket“ für Vieltelefonierer und Vielnutzer an. Kunden erhalten bei der Allnet Flat für 20 Euro pro Monat neben einer Telefon Flatrate in alle deutschen Netze auch 500 MB Highspeed-Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 14 Mbit/s. Jede SMS kostet günstige 9 Cent. Die Allnet Flat Plus beinhaltet eine Telefon Flatrate und SMS Flat in alle deutschen Netze sowie 1 GB Highspeed-Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von max. 21 Mbit/s. Die Kosten betragen monatlich 30 Euro.

Datenturbo bis Ende Juni kostenlos buchen

Darüberhinaus gibt es derzeit bei Congstar eine weitere Aktion. Neukunden, die sich für einen Allnet Flat Tarif mit 24 Monaten Vertragslaufzeit entscheiden und den Tarif online buchen, erhalten noch bis zum 30. Juni den optionalen Datenturbo für doppeltes Datenvolumen und doppelte Surfgeschwindigkeit gratis dazu.

iPhone SE zum Sonderpreis

Auch in Sachen Hardware hat Congstar derzeit einiges zu bieten. Das Kölner Untenehmen hat die Congstar-Smartphon-Wochen ausgerufen. Noch bis zum 30. Mai gibt es attraktive Smartphones zum besonders günstigen Aktionspreis. Zur Auswahl stehen das HUAWEI P8lite, das Samsung Galaxy A5 (2016), das Samsung Galaxy A3 (2016), das Apple iPhone SE und das Apple iPhone 5s.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.5.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Splitfari - Split View Browser Companion Splitfari - Split View Browser Companion
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 3.1 MB)
Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(1)
8,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (iPad, 32 MB)
HomeBudget with Sync HomeBudget with Sync
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 7.7 MB)
Runtastic PRO GPS Laufen, Joggen und Fitness Tracker Runtastic PRO GPS Laufen, Joggen und Fitness Tracker
(799)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 64 MB)
Smart PDF Scanner: Scan Documents and Receipts to PDF
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 5.6 MB)
FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG
(1)
39,99 € 3,99 € (universal, 24 MB)

FineScanner Screen

CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ... CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ...
(19)
39,99 € 34,99 € (universal, 54 MB)
CoPilot Premium Europa - GPS-Navigation, Offline Karten & ... CoPilot Premium Europa - GPS-Navigation, Offline Karten & ...
(7)
38,99 € 32,99 € (iPhone, 46 MB)
Notebooks 8 Notebooks 8
(26)
9,99 € 2,99 € (universal, 28 MB)

Foto/Video

Air-Photos Air-Photos
(4)
1,99 € Gratis (universal, 4 MB)

Musik

djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(8)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 54 MB)
djay 2 djay 2
(11)
4,99 € 0,99 € (iPad, 90 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 259 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 77 MB)

Kinder

Fiete Farm Fiete Farm
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 57 MB)
Toca Band Toca Band
(2)
2,99 € Gratis (universal, 49 MB)
Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp Mein Flughafen - Interaktive Wimmelapp
(4)
3,99 € 2,99 € (universal, 298 MB)
Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(10)
3,99 € 2,99 € (universal, 181 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.5.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Live TV – EM 2016 live Live TV – EM 2016 live
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (6.6 MB)

Live TV – EM 2016 live

Gelatin Gelatin
(2)
1,99 € 0,99 € (0.4 MB)
WebShare WebShare
(3)
0,99 € Gratis (0.9 MB)
Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos
(13)
9,99 € 0,99 € (14 MB)
Noiseless Noiseless
(7)
19,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(3)
14,99 € 9,99 € (195 MB)
Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(20)
19,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
9,99 € 4,99 € (78 MB)
Intensify Intensify
(19)
14,99 € 9,99 € (73 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(21)
7,99 € 4,99 € (9.5 MB)
Wireless Signal Wireless Signal
(2)
4,99 € 2,99 € (0.6 MB)
Network Radar Network Radar
(2)
19,99 € 8,99 € (12 MB)
Bank X Online Banking Bank X Online Banking
(7)
9,99 € Gratis (11 MB)

Spiele

Red Crow Mysteries: Legion (Full)
(17)
6,99 € 1,99 € (321 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(14)
6,99 € 3,99 € (782 MB)
Batman: Arkham Asylum
(3)
5,99 € 4,99 € (8742 MB)
Batman: Arkham City GOTY
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (10929 MB)
Battlestations: Midway
(15)
14,99 € 4,99 € (4060 MB)
Battlestations: Pacific
(15)
19,99 € 7,99 € (6157 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(19)
29,99 € 9,99 € (39287 MB)
Pillars of Eternity Pillars of Eternity
(2)
33,99 € 18,99 € (12378 MB)
Batman: Arkham Asylum
(3)
19,99 € 4,99 € (8742 MB)
Batman: Arkham City GOTY
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (10929 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(17)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Battle Worlds: Kronos
Keine Bewertungen
33,99 € 19,99 € (808 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Frage der Woche] Verwendest du Touch ID?

Seit dem 2013 veröffentlichten iPhone 5s bietet Apple mit Touch ID eine besonders einfache Möglichkeit zum Entsperren von iPhones an, die ein Jahr später auch für das iPad verfügbar war und mit der man vielleicht bald auch den Mac entsperren können wird – per Fingerabdruck. Apple betont dabei, dass die biometrischen Daten in einem verschlüsselten Bereich lokal abgespeichert...

[Frage der Woche] Verwendest du Touch ID?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Darum wird Apple kein Mobilfunknetzbetreiber

Immer wieder gibt es Gerüchte, dass Apple auch zu einem Mobilfunknetzbetreiber werden könnte. Denn mit der e-SIM scheint das Unternehmen bereits einen ersten Schritt in diese Richtung zu machen. Tim Cook hat diesen Gerüchten nun aber höchstpersönlich einen Riegel vorgeschoben. Apples Chef verwies die Gerüchte aber nicht nur einfach ins Reich der Fantasie, sondern lieferte auch gleich die Erklärung, warum Apple kein Mobilfunknetzbetreiber sein möchte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GroupClip: Gemeinsam Videos aus verschiedenen Perspektiven aufnehmen

GroupClip ist eine interessante neue App, die sich an alle Fans von selbstgedrehten Videos richtet.

GroupClip

Ein Video von einem Ereignis aufzunehmen, ist eine tolle Sache. Noch besser ist es allerdings, wenn man das Ereignis gleich aus zwei oder mehr Perspektiven festhalten kann. Genau das ist ab sofort mit der kostenlosen iPhone-App GroupClip (App Store-Link) möglich. Die Neuerscheinung ist zwar komplett in englischer Sprache gehalten, überzeugt aber mit einer einfachen Bedienung. Notwendig sind dazu eigentlich nur zwei oder mehr Personen mit jeweils einem iPhone.

Die Idee von GroupClip ist denkbar einfach: Auf mehreren Geräten wird eine gemeinsame Video-Aufnahme gestartet. Im Anschluss werden die Aufnahmen aus den verschiedenen Perspektiven dann über die Cloud untereinander synchronisiert, so dass jeder Nutzer ein Video aus dem gesamten Material erstellen kann. In GroupClip können aktuell bis zu vier Freunde eingeladen werden, um ein gemeinsames Video zu erstellen.

Leider gibt es momentan noch eine schlechte Nachricht: GroupClip funktioniert nur nach einem Facebook-Login. Laut Angaben der Entwickler arbeitet man bereits an einer alternativen Login-Methode. In unserem Test hat Facebook aber sehr gut funktioniert, kurz vor dem Start der Aufnahme wurde mir Frederick als möglicher Dreh-Partner angezeigt und schon konnte es losgehen.

GroupClip soll auch für Android erscheinen

In die folgende Nachbearbeitung der beiden Video-Spuren muss man sich zunächst ein wenig einarbeiten, denn hier bietet GroupClip mehrere Möglichkeiten. So können im fertigen Video nicht nur abwechselnd verschiedene Perspektiven zum Einsatz können, es sind sogar Bild-in-Bild-Aufnahmen in verschiedenen Variationen möglich. Es können sogar Fotos und Musik eingefügt werden, bevor das Video gespeichert wird. Klasse ist ebenfalls, dass jeder Teilnehmer der Aufnahme ein eigenes Video nach seinen Wünschen erstellen kann, um es danach mit seinen Freunden oder der ganzen Welt teilen zu können.

Momentan funktioniert die App nur auf dem iPhone und macht dort bereits einen guten Eindruck. Wir hoffen, dass die Entwickler am Ball bleiben. Neben weiteren Login-Methoden ist bereits eine Android-App in Entwicklung. GroupClip würde uns zur späteren Bearbeitung auch auf dem iPad sehr gut gefallen – vielleicht tut sich in dieser Richtung ja auch noch etwas. Wie genau die Anwendung funktioniert, seht ihr in der folgenden Video-Einführung.

Der Artikel GroupClip: Gemeinsam Videos aus verschiedenen Perspektiven aufnehmen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

uniVERSE: Modulare iPhone-Hülle lässt sich nach Belieben erweitern

ModularDer durch seine wasserdichten iPhone-Hüllen bekannt gewordene Zubehör-Anbieter Otterbox hat mit dem uniVERSE ein neues iPhone-Case vorgestellt, das sich durch modulare Zubehör-Komponenten erweitern und an den eigenen Geschmack bzw. Bedarf anpassen lässt. Die Hülle passt sowohl auf das iPhone 6/6s als auch das iPhone 6/6s Plus und kostet in der Basis-Version $50 respektive $60. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander One Pro: File Manager heute 28 Euro günstiger

Sucht Ihr einen sehr guten File Manager für OS X? Dann nutzt die Rabattaktion bei Commander One Pro.

Die Mac-App lässt sich für kurze Zeit 28 Euro günstiger laden: 1,99 Euro statt 29,99 Euro. Sie wurde in Swift geschrieben und bietet extrem praktische Funktionen.

Das Interface besteht aus zwei Spalten, die beide gleichzeitig verwendet werden können. Damit Ihr die App nicht mehrmals gleichzeitig öffnen müsst, könnt Ihr die aktuell geöffneten Ordner in Tabs verwalten.

Mächtiges Such-Tool

Dokument verloren? Kein Problem, denn die App bietet ein umfangreiches und mächtiges Such-Tool. Für viele Dokument-Typen gibt es eine integrierte Vorschau-Version.

Commander One Pro Icon Mac

Dank Hotkey-Support arbeitet Ihr noch produktiver und sogar der Netzwerk-Speicher wird unterstützt. Die Pro-Version bringt gegenüber der kostenlosen App deutlich mehr Funktionen.

Für kurze Zeit nur 1,99 Euro

Auch die Anpassung des Interface mit Themes ist möglich, zudem könnt Ihr Dropbox-Dokumente bearbeiten, Dateien von FTP-Servern holen, einen Terminal-Emulator verwenden und noch mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifeline…: vor dem Release von „Lifeline: Whiteout“ im Angebot

Bevor am Donnerstag das neue Lifeline: Whiteout im AppStore erscheinen wird, hat 3 Minute Games noch einmal den Preis des ersten Teils Lifeline… (AppStore) der beliebten Text-Adventure-Reihe im Preis gesenkt. Statt 1,99€ kostet die Universal-App für iPhone, iPad und Apple Watch nur 0,99€.

Wer von Lifeline… (AppStore) bisher noch nichts gehört hat, den wollen wir natürlich nicht im Dunkeln tappen lassen. Am besten beschrieben werden kann man die Universal-App von 3 Minutes Games als interaktive Echtzeit-Geschichte. In dieser unterhaltet ihr euch mit dem Astronauten Taylor, der mit seinem Raumschiff auf einem fremdem Planeten abgestürzt ist. Der einzige, mit dem Taylor kommunizieren und ihn so retten kann, seid ihr.
Lifeline... iPhoneLifeline... iPad
Durch vorgegebene Fragen und Antworten taucht ihr in die Geschichte von Taylor ein und versucht, ihm in seiner misslichen Lage zu helfen. Der Ablauf ist dabei in Echtzeit. Das bedeutet, dass das Spiel auch mal einige Stunden Pause bzw. Wartezeiten beinhaltet. Aber nicht, weil irgendwelche In-Game-Energiesysteme aufgeladen werden müssen (es handelt sich um einen echten Premium-Download), sondern weil es einfach in die Story gehört – und passt. Deshalb solltet ihr auch die Push-Benachrichtigungen aktivieren, damit ihr immer mitbekommt, wenn sich Taylor wieder bei euch meldet und eure Hilfe benötigt.

Lifelin… begeistert durch Echtzeit-Konzept

Wer Lifeline… (AppStore) noch nicht auf seinem iOS-Gerät installiert hat, sollte unserer Meinung nach unbedingt bei diesem günstigen Preis von nur 0,99€ zuschlagen. Findet ihr Gefallen an dem Spiel, warten mit Lifeline 2 (AppStore) und Lifeline: Stille Nacht (AppStore) bereits zwei Nachfolger auf euch, bevor dann am Donnerstag der vierte Teil der Reihe Lifeline: Whiteout für iOS erscheinen wird. Für genug Unterhaltung ist also zweifelsohne gesorgt…

Der Beitrag Lifeline…: vor dem Release von „Lifeline: Whiteout“ im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sind Windows Phones nun wirklich tot?

0712-Lumia-1020

Dies Frage müssen wir leider mit einem klaren „Ja“ beantworten (außer es passiert noch ein Wunder). Fest steht, dass der Marktanteil der Windows-Phones erstmals unter einen Prozent gefallen ist und somit für die Statistiker auch nicht mehr relevant zu sein scheint. Man hat zwar in manchen Ländern der Welt noch mehr Prozente als in der weltweiten Statistik, dennoch sehen führende Marktforscher keine rosige Zukunft auf Microsoft zukommen. Man hat sich sowohl bei den Apps als auch bei den Smartphones einfach zu weit aus dem Fenster gelehnt und die Konkurrenz komplett unterschätzt.

Noch vor Jahren lachte Steve Ballmer über das iPhone. Obwohl nicht mehr im Amt, wird er vermutlich seine Fehleinschätzung mit einem gescheiterten Nokia-Kauf und vielen anderen Fehlentscheidungen bereuen. Ob Microsoft nochmals in den Markt einsteigen wird (ob es überhaupt neue Lumia-Geräte geben wird) ist bislang noch nicht klar und wir werden bis in den Herbst warten müssen. Experten raten Microsoft aber davon ab und empfehlen das Milliarden-Grab zu schließen, um sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DropDMG: Professionelles Tool zur Disk-Image-Erstellung in Version 3.3 erschienen

C-Command Software hat DropDMG in der Version 3.3 veröffentlicht. Das ab OS X Snow Leopard lauffähige DropDMG ist ein leistungsstarkes Programm zur Erzeugung von Disk-Images.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Entwickler-Betas für iOS, OS X und tvOS

Nach den Updates ist vor den Updates. Eine Woche nach der Veröffentlichung der finalen Aktualisierungen hat Apple am heutigen Abend die ersten Beta-Versionen für die kommenden Updates veröffentlicht. Neben iOS und OS X gibt es auch eine Version für tvOS.

Für das Mac-Betriebssystem steht die erste Beta von OS X 10.11.6 für Entwickler zur Verfügung. Die Build-Nummer lautet 15G7a. Große Veränderungen gibt es nicht, kurz vor der wahrscheinlichen Vorstellung von OS X 10.12 konzentriert sich...

Apple veröffentlicht neue Entwickler-Betas für iOS, OS X und tvOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Prototyp mit SwitchBoard-System landet bei eBay

Wer schon immer mal einen Prototyp eines iPhone 6 besitzen wollte, hat nun eine (theoretische) Möglichkeit, einen zu werben. Denn bei eBay wird momentan ein solches Gerät angeboten. Erwartungsgemäß ist es ziemlich teuer.

s-l1600

SwitchBoard statt iOS

Bei eBay kann man derzeit einen Prototyp eines iPhone 6 ersteigern (via). Dessen Seriennummer ist C39NW00KG876. Es handelt sich dabei um ein Vorserienmodell, das eigentlich nur bei Apple zum Testen sein dürfte – aber dennoch erblickt immer mal wieder ein Prototyp das Licht der Außenwelt.

Vorinstalliert ist hierbei nicht iOS, sondern SwitchBoard. Es handelt sich dabei um ein Debug-System, das zum Testen der internen Funktionen genutzt wird. Auf der Rückseite finden sich keinerlei Informationen über das Gerät, die Zulassungssiegel fehlen und auch die Seriennummer ist nicht hinterlegt.

s-l1600-4

Eine weitere Auffälligkeit ist eine rote Markierung um den Lightning-Anschluss. Der Verkäufer will den Prototyp von „einem Freund“ gekauft haben.

Der Start-Preis für den iPhone-6-Prototyp lag bei knapp 5000 Dollar, inzwischen ist der Preis über 10.000 Dollar geklettert. Insofern ist der Prototyp allenfalls etwas für Fans mit dem nötigen Kleingeld. Allerdings stehen die Chancen nicht besonders gut, dass ein Verkauf tatsächlich zustande kommt, da die Auktionen von iPhone-Prototypen in der Vergangenheit oftmals vorzeitig durch eBay beendet wurden.

s-l1600-3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HDR-Aufnahmen am Mac: Macphun verbessert Aurora HDR Pro

HDR-Aufnahmen am Mac erstellen. Macphun gibt bekannt, dass Aurora HDR Pro ab sofort in Version 1.2.2 zur Verfügung steht. Die Anwendung zum Erstellen von HDR-Aufnahmen aus mehreren Einzelbildern unterstützt ab sofort RAW-Aufnahmen vieler weiterer Kamera-Modelle und soll zudem diverse Verbesserungen in Bezug auf die Leistung mit sich bringen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom entschädigt für Spotify Bug, aktuell Problem im Mobilfunknetz

Die Telekom hat Probleme bei der Abrechnung des verbrauchten Datenvolumens für Spotify eingeräumt.

Spotify hatte in den letzten Tagen teilweise neue IP-Adressen vergeben. Aufgrund dieser Neuvergabe wurde der entsprechende Traffic nicht erkannt. Somit wurde das Spotify-Datenvolumen nicht angerechnet, obwohl Nutzer hier eine Flat gebucht hatten.

Telekom Spotify

Auf dem Twitter-Account @Telekom_hilft sorgte die Telekom für schnelle Entwarnung: Betroffene Nutzer sollen sich an die Hotline wenden und erhalten dann eine Entschädigung. Alternativ können Betroffene ihre Mobilfunknummer auch via Twitter als Direct Message an die Telekom senden.

Aktuell Störung im Telekom-Mobilfunknetz

Aktuell plagen sich diverse Kunden aber nun schon wieder mit einer weiteren Telekom-Störung: Die Telekom räumt ein, dass etliche Nutzer sich zur Stunde nichts ins Telekom-Mobilfunknetz einwählen können. An der Behebung wird gearbeitet. Bei manchen Usern hilft derzeit ein Geräte-Neustart. Aber eben nicht bei allen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in Amsterdam: „Coding gehört auf den Lehrplan“

Tim Cook Startup Fest AmsterdamIm Rahmen der Eröffnungsveranstaltung zum Startup Fest Europe war Apple-Chef Tim Cook Interviewgast der ehemaligen EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes. In dem 30-minütigen Gespräch waren neben Apple-spezifischen Themen auch Umwelt- und Bildungspolitik sowie passend zur Veranstaltung natürlich allgemein die Möglichkeiten für junge Unternehmen. Cook betonte das Engagement Apples in diesem Bereich. Sein Unternehmen biete Entwicklern die Möglichkeit, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notiztresor Pro – Private und persönliche Notizen an einem sicheren Ort aufbewahren und mit einem Passwort schützen

Schützen Sie Ihre vertraulichen, persönlichen und geheimen Notizen vor neugierigen Augen und unbefugtem Zugriff. Speichern Sie Passwörter, Zugangsdaten, Kontaktdaten oder Ihr Tagebuch.

WESENTLICHE FUNKTIONEN:

• Schützen Sie Ihre Notizen mit einer PIN.
• Ihre Notizen werden automatisch auf iTunes & iCloud gesichert.
• Stellen Sie eine vergessene PIN wieder her, indem Sie eine Sicherheitsfrage beantworten.
• Sortieren Sie Notizen manuell oder nach Name oder Datum.
• Wählen Sie die Schriftart und Schriftgröße der Notizen.
• Drucken Sie Notizen aus.
• Verschicken Sie Notizen per SMS oder E-Mail.
• Unterstützung für Emoji Emoticons.

WP-Appbox: Notiztresor Pro – Private und persönliche Notizen an einem sicheren Ort aufbewahren und mit einem Passwort schützen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple wird Mobilfunkprovider nicht ersetzen

Im Rahmen eines Interviews mit der ehemaligen EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes, sprach Apple-Chef Tim Cook über die Zukunft des Weltkonzerns. Hierbei kam unter anderem die Frage nach dem Vorhaben, einen eigenen Mobilfunkanbieter zu lancieren, auf. Nach der Apple SIM wäre das schließlich ein weiterer logischer Schritt.

GigSky-Apple-SIM

Tim Cook beantwortet die Frage ausschweifend. Zunächst betonte er, dass Apple mit vielen Mobilfunkanbietern zusammenarbeite. Zu den bekanntesten zählen AT&T in den USA, O2 in Großbritannien und Orange sowie T-Mobile, die in mehreren Ländern vertreten sind. Während der Kooperationszeit habe Apple viel von den Mobilfunkanbietern gelernt. Generell liebt es Apple – so Cook – Dinge zu tun, die global ausgerollt werden können. Allerdings besitze der Konzern keinerlei Netzwerk-Erfahrungen. „Wir experimentieren ein wenig mit den e-SIMs, aber generell mag ich die Dinge, die Mobilfunkanbieter machen“, so Tim Cook weiter. Er sprach dann zunächst von der eingebetteten SIM, die Apple 2011 bereits patentieren lassen hat und auch in den neusten iPad Pro Modellen verwendet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass in Zukunft weitere Geräte mit der Apple SIM ausgestattet werden. Eher unwahrscheinlich ist allerdings, dass Apple auch den vollen Service eines Mobilfunkbetreibers bieten wird.

Dann gab Cook erneut auch nochmal eine Prognose zu Smartwatches ab. Der Apple-Chef glaubt nach wie vor an das Potential der smarten Handgelenk-Gadgets, die unsere Zukunft positiv prägen werden. Zum einen nennt Cook da die Bereicherung für den Fitness- und Gesundheitssektor. Zum anderen spielt seiner Meinung auch das einfache Bezahlen via Mobile Payment eine zunehmend wichtigere Rolle. „Dinge, die die Apple Watch bereits beherrscht.“, betont Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Videorecorder Save.tv: XL-Paket aktuell für 7,99 Euro im Monat buchen

Der Online-TV-Recorder Save.tv kann sich derzeit mit einem guten Angebot rühmen.

Savetv

Die Zeiten von gewöhnlichen Videorecordern sind längst vorbei, und auch Festplattenrecorder sind nicht mehr das Maß aller Dinge. Mittlerweile gibt es verschiedene Online-Dienste, mit denen man TV-Sendungen und -Filme bequem über das Internet aufnehmen und im Anschluss streamen bzw. herunterladen kann.

Eines der bekanntesten Portale auf diesem Gebiet ist wohl auch Save.tv – auch wir haben dem Dienst bereits einen umfangreichen Testbericht gewidmet. Neben dem Webportal unter save.tv stellt der Anbieter auch eine iOS-Anwendung für iPhone und iPad (App Store-Link) zur Nutzung bereit, die sich kostenlos herunterladen lässt. Mit der App kann auf mehr als 40.000 Sendungen aus dem TV-Programm zugegriffen und aus 46 Sendern persönliche Highlights gestreamt und aufgenommen werden.

Catch-All-Funktion ist im XL-Paket inbegriffen

Aktuell gibt es von Seiten des Anbieters ein attraktives Angebot für Freunde des Online-Videorecorders. Das Premium-Paket save.tv XL, das sonst mit 9,99 Euro/Monat zu Buche schlägt, wird derzeit vergünstigt für 7,99 Euro/Monat angeboten. Ganz neu ist dabei die Möglichkeit, das Paket monatlich zu kündigen – sonst war man auf eine Mindestlaufzeit von drei Monaten angewiesen. Obendrauf gibt es zusätzlich die Catch-All-Funktion, mit der sich mit einem Klick alle Highlights aus 46 TV-Sendern für immer speichern lassen.

Im save.tv XL-Paket sind unter anderem werbefreie Aufnahmen in verlustfreier DVD-Auflösung (H.264 HQ), ein unbegrenztes Videoarchiv, eine 30-tägige Verfügbarkeit der Aufnahmen, Apps für iOS, Android, Apple TV, Fire TV und Samsung Smart TVs, sowie ein persönlicher Aufnahme-Assistent für Serien, Lieblingsschauspieler und andere Filter enthalten.

Der Artikel Online-Videorecorder Save.tv: XL-Paket aktuell für 7,99 Euro im Monat buchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro angeblich mit OLED-Touch-Leiste und Fingerabdruckscanner

Neues MacBook Pro angeblich mit OLED-Touch-Leiste und Fingerabdruckscanner

Das nächste MacBook Pro weist einem Bericht zufolge weitreichende Hardware-Neuerungen auf, darunter eine berührungsempfindliche OLED-Leiste, die die Funktionstasten ersetzen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook beim Startup Fest in Amsterdam: Apple als Mobilfunkanbieter, Apple Watch, Tipps für Startups und mehr

Apple CEO Tim Cook nutzt den verhältnismäßig ruhigen Mai für Geschäftsreisen. Zunächst besuchte er Peking, anschließend war er mehrere Tage in Indien zu Gast und gestern traf er in den Niederlanden ein, um das sogenannte Startup Fest in Amsterdam zu eröffnen.

cook_amsterdam

Tim Cook im Interview

Apple Chef Tim Cook hat am frühen Nachmittag das Startup Fest in Amsterdam eröffnet und nahm dabei unter anderem an einer Frage-Antwort-Runde mit Neelie Kroes teil. Es wurde über viele verschiedene Themen gesprochen. Die wichtigsten Aussagen von Cook haben wir für euch zusammengefasst.

App Store als idealer Marktplatz

In dem Interview ging es unter anderem um den App Store. Dieser würde Startups ein ideales Umfeld für ihre Apps bieten. Entwickler könnten sich auf das wesentlich konzentrieren, die technische Abwicklung werde komplett von Apple übernommen. Junge Unternehmer sollten sich grundsätzlich auf das wesentliche konzentrieren. Apple wolle Unternehmen dabei helfen. Unter anderem werde Apple diesbezüglich ein iOS Entwicklerzentrum in Neapel eröffnen.

Apple als Mobilfunkanbieter

In dem Gespräch ist Tim Cook auch auf die Möglichkeit eingegangen, dass Apple zum Mobilfunkanbieter bzw. MVNO (Mobile Virtual Network Operator) wird. Bereits letztes Jahr hatte eine Apple Pressesprecherin diesem Unterfangen eine Absage erteilt. Auch Cooks Aussage deutet daraufhin, dass Apple nicht zum Mobilfunkanbieter wird.

Our expertise doesn’t extend to the network. We’ve worked with AT&T in the US, O2 in the UK, as well as T-Mobile and Orange, and we expanded as we learned more. But generally, the things Apple likes to do, are things we can do globally.

We don’t have the network skill. We’ll do some things along the way with e-SIMs along the way, but in general, I like the things carriers do.

Es heißt, dass Apple nicht über ausreichend Expertise verfügt, um Mobilfunkprovider zu werden. Man arbeite mit verschiedenen Anbietern zusammen und lerne daraus. Grundsätzlich mache Apple Dinge, auf die man Lust habe. Dazu gehört es Services weltweit anzubieten. Allerdings besitzt Apple nicht das Know-How, um so ein Unterfangen (Mobilfunkanbieter) auch durchzuführen. Vielmehr wolle man sich auf die E-SIM konzentrieren.

Apple Watch mit großem Potential

Eines Tages werde man zurückblicken und sich wundern, wie man ohne Apple Watch leben konnte, so Cook. Der Heilige Gral liege in der Möglichkeit, immer mehr und mehr überwachen zu können und so mehr Dinge über den eigenen Körper zu erlernen. Mit den heutigen Technologien sei dies jedoch noch nicht möglich, Aber in den kommenden Jahren wird es noch reichlich Neuigkeiten geben.

Schüler sollten Programmieren lernen

Auch auf das Thema Schulbildung ist Cook eingegangen. Der Apple Chef spricht sich dafür aus, dass das Thema „Programmieren“  bzw. „Coding“ mit in den Schulplan aufgenommen wird und Schüler frühzeitig an das Thema herangeführt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook 13: Das Ende des MacBook Air droht

Im Juli-Quartal wird Apple voraussichtlich ein neues MacBook auf den Markt bringen. Dieses MacBook soll ein 13 Zoll-Retina-Display besitzen und somit der große Bruder des MacBooks mit 12 Zoll-Retina-Display werden. Gleichzeitig bedeutet dies wohl das Ende der MacBook Airs, die durch das neue MacBook 13 und dünnere und schlankere MacBook Pros abgelöst werden, die Apple gegen Ende des Jahres präsentieren wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Wrestling-Fans: „WWE 2K“ so günstig wie nie zuvor

Eine weitere der vielen Preissenkungen am heutigen Dienstag kommt von 2K.Der Publisher bietet seine vor einem Jahr im AppStore erschienene Wrestling-Simulation WWE 2K (AppStore) zum neuen Tiefstpreis an.

Dieser lag bisher bei 2,99€. Aktuell könnt ihr die regulär 7,99€ teure Universal-App aber sogar für lediglich 99 Cent aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads laden. So günstig war der rund 700 Megabyte große Premium-Download noch nie möglich.
WWE 2K iOS
The Undertaker, Randy Orton, Triple H, Sting, Sheamus, Brock Lesnar, John Cena, Hulk Hogan und eine ganze Reihe weiterer WWE-Superstars geben sich die Ehre und können von euch WWE 2K (AppStore) in den virtuellen Ring geschickt werden, um dort unter eurem Kommando über die durchaus recht komplexe Steuerung ihren Mann zu stehen.

WWE 2K legt Wert auf Realitätsnähe

Neben dem Karriere-Modus und dem Mehrspieler-Modus bietet WWE 2K (AppStore) auch noch ein einfaches Match für Zwischendurch oder zum Üben. In allen Modi könnt ihr euch euren eigenen Wrestler aussuchen und gegebenenfalls noch die Kampfart (Standard, Käfig, Ohne Disqualifikation) bestimmen, bevor es dann mit viel Getöse und Show in Richtung Ring geht. Denn auch der Einmarsch der „Gladiatoren“ ist in dieser Wrestling-Simulation möglichst reliatätsnah eingefangen.
WWE 2K iOS
Weitere Informationen zu WWE 2K (AppStore), der (auch mangels Konkurrenz) besten Wrestling-Simulation für iOS, könnt ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahren. Alle Fans der WWE sollten bei diesem Schnäppchenpreis eigenlich nicht mit dem Download zögern.

Der Beitrag Für Wrestling-Fans: „WWE 2K“ so günstig wie nie zuvor erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Deployment Primer: Apple veröffentlicht Videohandbuch zur Geräteverwaltung

Primer FDer Titel ist Programm. Unter der Überschrift „iOS Deployment Primer“ hat Apple ein 200MB große E-Book veröffentlicht, dass beim iPhone-Einsatz in Unternehmen und Teams zur Hand gehen soll und durch alle wichtigen Schritte der Geräte-Verwaltung führt. Im Gegensatz zu den iOS-Handbüchern, die oft in mehr als 15 Lokalisierungen zum Download angeboten werden, lässt sich das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues USB-C-Dock mit HDMI, Speicherkartenslot, Ethernet und Lightning-Kabel

Die Firma Berlin1000 hat ein USB-C-Dock für das Zwölf-Zoll-MacBook vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6-Prototyp kann bei eBay ersteigert werden

iPhone 6 Prototyp

Hin und wieder passiert es, dass Apple Prototypen von Geräten abhanden kommen. Sie landen dann gerne mal bei eBay und stehen zum Verkauf. So geschehen nun mit einem Prototyp des iPhone 6. Wer es haben möchte, sollte das nötige Kleingeld mitbringen – falls die Auktion überhaupt abgeschlossen wird. Ohne iOS Bei dem bei eBay angebotenen (...). Weiterlesen!

The post iPhone-6-Prototyp kann bei eBay ersteigert werden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.72 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Syncwire Lightning-Kabel, Akku und mehr zum Tiefstpreis mit Code

Aktuell könnt Ihr beim Gadget-Zubehör-Kauf gleich fünfmal mit iTopnews sparen.

Noch gelten unsere Spezial-Aktionen. Unter anderem bekommt Ihr ein Syncwire Lightning-Kabel in perfekten 2 m zum Tiefstpreis mit iTopnews-Code.

Außerdem gelten die Spezialpreise für Akku, Sport-Kopfhörer, Reiseladegerät oder KFZ-iPhone-Halterung – solange der Vorrat reicht.

fuenf guenstige itn gadgets

Syncwire Mfi-Lighting-Kabel 20 Prozent off

Anker PowerCore Akku mit 20.000 mAh zum Sparpreis

Bluetooth-Sportkopfhörer günstiger

Reiseladegerät mit 4 Ports mit Rabatt

iPhone-KFZ-Halterung nur 6,39 Euro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Mehr Exemplare bestellt als erwartet

In den letzten Wochen gab es des öfteren negative Berichte zu Apple. Jetzt gibt es mal wieder was positives vom Kultkonzern zu berichten: So wurden die Bestellmengen für das neue iPhone erhöht. Demnach hat Apple mehr iPhone 7 Exemplare bestellt, als zunächst angenommen. Es wird erwartet, dass Apple sein neues[...]

Der Beitrag iPhone 7: Mehr Exemplare bestellt als erwartet erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Panne mit Spotify-Option: Spotify ist schuld und Kunden bekommen ihr Volumen zurück, auf Anfrage

Telekom Thumb

Die Telekom ist aktuell wiederholt durch interne Probleme in den Schlagzeilen. Nach einem Netzausfall und vereinzelten Problemen für Apple-Kunden mit der LTE-Telefonie, die nach Aussage der Pressestelle nicht, wie eingangs vermutet, mit dem iOS-Update auf iOS 9.3.2 zusammenhing, kam es nun zu einem Abrechnungsfehler, der für Kunden mit gebuchter Spotify-Option die Anrechnung gestreamter Inhalte auf das Inklusivvolumen zur Folge hatte. Das Problem ist inzwischen beseitigt, Kunden erhalten ihr verbrauchtes Volumen wieder gutgeschrieben.

Gestern berichteten verschiedentlich Nutzer der Spotify-Option der Telekom, dass gestreamte Musik auf ihr Datenvolumen angerechnet wurde. Die Telekom-Hotline bestätigte bald das Problem und teilte mit, die Technik arbeite an einer Behebung.

Telekom: Spotify ist schuld und Kunden bekommen Volumen zurück

Das Problem entstand, so die Telekom im Nachgang, als Spotify neue IP-Adressen verwendete, die es vergas der Telekom als Kooperationspartner rechtzeitig mitzuteilen, sodass sie diese nicht auf ihre Weiße Liste der von der Volumenabrechnung, unter bestimmten Bedingungen (Musikstreaming) auszunehmender IP-Adressen setzen konnte.

Spotify Redesign

Spotify Redesign

Betroffene Kunden sollen ihr fälschlicherweise verbrauchtes Datenvolumen zurückerstattet bekommen, dazu ist es allerdings erforderlich, dass sie sich mit der Hotline in Verbindung setzen. Angesichts eines Fehlers, der wahlweise bei der Telekom oder Spotify, in jedem Fall aber nicht beim Kunden zu suchen ist, wäre eine etwas proaktivere Regulierung wünschenswert gewesen.

The post Telekom-Panne mit Spotify-Option: Spotify ist schuld und Kunden bekommen ihr Volumen zurück, auf Anfrage appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Syncwire Nylon-Lightning-Kabel für nur 6,39 Euro

Ihr habt chronischen Kabel-Mangel? Das neue Lightning-Kabel von Syncwire gibt es heute mit Gutschein 20 Prozent günstiger.

syncwire lighting nylon

Ihr habt sicherlich mitbekommen, dass wir einen guten Draht zur Firma Syncwire haben. Das neu aufgelegte Syncwire Lightning-Kabel mit umflochtenem Nylon können wir euch heute exklusiv 20 Prozent günstiger anbieten.

  • Syncwire Nylon-Lightning-Kabel 1m für 6,39 statt 7,99 Euro (Amazon-Link)
  • Gutscheincode XD9UWXGA verwenden

Das zertifizierte Lightning-Kabel ist 100 Zentimeter lang und mit Nylon umflochten, so dass die Lebensdauer erhöht wird, da Kabelbrüche vermieden werden. Ebenfalls positiv: Syncwire bietet eine lebenslange Garantie an. Sollte ein Kabel nicht mehr funktionieren, wird unverzüglich ein Tausch veranlasst.

Wir haben das Kabel vorliegen und nutzen auch persönlich Lightning-Kabel von Syncwire. Ansonsten können wir gar nicht mehr sagen. Der Preis ist gut, das Kabel natürlich MFi-zertifiziert und aktuell günstiger. Der Gutschein ist bis zum 31. Mai gültig.

Der Artikel Neues Syncwire Nylon-Lightning-Kabel für nur 6,39 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.5.16

Bildung

WP-Appbox: Physics ToolBox-Electricity (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Physics Toolbox-Mechanics (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Arloon Plants - Apps for the classroom (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Arloon Chemistry - Laboratory of compounds | Apps for the classroom (2,99 €, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: StreetPix Professional Camera (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Video to Photo Grabber - Video frame capture tool that grabs still photo and extracts high quality picture from movie file (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: squaremate – create square images for instagram, vsco, instasize, whitagram (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Zen Doodle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tesla Key (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Welbean Post (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Sleep Better Hypnosis Engine Pro (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: iMusic BG (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: air radio tune (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2016 05 24 um 13 23 29

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Grammaticus (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Remove Ads - Ad block for safari browser (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SlideSync (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Things to do New York (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: IQ Test & IQ challenge: What's my IQ? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Top Bike -- awesome hill challenge stunt bike racing game by top hot app (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Okey 51 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HC Sparta Air Hockey HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Exact - blast the bricks. (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Unstone Me (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: DisMonster - Catch the shadow! (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: CS GO Bet Helper (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: BottomLine Warranty Estimate (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Skycatch COMMANDER for DJI — Drone Flight Planning and Data Collection (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sam The Butcher (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad in der Küche: Drei ideale Ständer für Hobbyköche

Kocht Ihr gerne mit dem iPad als Rezept-Buch? Dann darf ein guter Ständer nicht fehlen.

Wenn das Tablet nicht nur auf dem Küchentisch herumliegt, sieht es nicht nur besser aus, sondern ist auch noch einfacher zu verwenden. Wir haben drei praktische Ständer für Euch rausgefiltert, mit denen Ihr das iPad in der Küche aufstellen und so komfortabel als Kochbuch verwenden könnt:

Prepara I-Prep

Der Ständer kann sowohl im Hoch- als auch im Quervormat verwendet werden und wird nach dem Kochen zusammengeklappt und verstaut. Ein Stylus wird mitgeliefert.

Prepara I-Prep Bild

GOGO Stump

Der Ständer benötigt kaum Platz und unterstützt zwei unterschiedliche Blickwinkel. Außerdem ist er das günstigste hier vorgestellte Modell.

Gogo iPad Staender

Bamboo Adjustable Kitchen Stand

Diese Halterung besteht aus hochwertigem Bambus und bietet Platz für ein iPad (2 – 4) und als Clou sogar für ein paar Küchenmesser:

Bamboo Kueche iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Museum eröffnet Ausstellung "40 Jahre Apple"

Anlässlich des 40jährigen Bestehens von Apple hat das Enter-Museum in Solothurn eine Sonderausstellung eröffnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht das iOS 9.3.2 Update zurück

Apple hat auf die Probleme der 9,7" iPad Pro-User reagiert und hat das Update für diese Geräte zurück gezogen. Kurz nach der Veröffentlichung von iOS 9.3.2 häuften sich die Meldungen in den sozialen Medien, in denen sich die Besitzer der kleineren iPad Pro-Variante nach dem Update über eine Fehlermeldung "Error 56" beschwerten. Apple verspricht eine schnellstmögliche...

Apple zieht das iOS 9.3.2 Update zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Prototyp taucht bei eBay auf – aktuelles Gebot bei 4.999 Dollar

In regelmäßigen Abständen tauchen immer mal wieder Apple Prototypen bei eBay auf. Geräte, die Apple intern genutzt werden und einen Seltenheitswert besitzen, schaffen es auf welchen Weg auch immer auf die Handelsplattform. Aktuell steht ein iPhone 6 Prototyp bei eBay zum Verkauf.

iphone6_proto_1

iPhone 6 Prototyp bei eBay

iPhone 6 Prototypen sind außerhalb des Apple Campus sehr rar. Diese sind ausschließlich für interne Tests vorgesehen, schaffen es aber ab und zu in die Außenwelt. Derzeit steht ein iPhone 6 Prototyp zum Verkauf. Es handelt es um ein Gerät, welches dem Verkäufer zu urteilen, weder über eine aufgedruckte Seriennummer, IMEI-Nummer noch ein FCC Logo verfügt.

iphone6_proto_3

Das Gerät stammt angeblich von einem „Bekannten“. Auf dem iPhone 6 läuft die Apple Debugging Software SwitchBoard. Dabei handelt es sich um eine System, welchs von Apple Mitarbeitern genutzt wird, das Gerät auf Herz und Nieren zu testen. Interessant an diesem Modell ist der rote Lightning-Port. Wir gehen davon aus, dass Apple auf diese Farbe setzt, um normal iPhone-Geräte von Prototypen auf den ersten Blick unterscheiden zu können.

iphone6_proto_2

Das Mindestgebot von 4.999 Dollar ist mit dem ersten Gebot erreicht worden. Noch läuft die Auktion rund sechs Tage, es sei denn eBay wird diese frühzeitig beenden. (Danke Konrad)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur ein Regalbrett für Drittanbieter-Zubehör im umgestalteten Apple Flagship Store?

Die Berichterstattung über das Redesign der Apple Flagship Stores und die (angebliche) Zukunft des stationären Einzelhandels haben wir uns jetzt mal in Ruhe angeschaut – und sind etwas irritiert. Zwar sind die Bilder aus San Francisco vom zweistöckigen Apple Store mit seinen über 10 Meter hohen Schiebetüren aus Glas durchaus beeindruckend, aber … wo ist eigentlich das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Gratis-Roaming bei Booking.com-Reisen

Der Mobilfunker Vodafone und das Hotelportal Booking.com sind eine neue Kooperation eingegangen. Wer als Vodafone-Kunde über die spezielle Buchungsmaske seine Reise in das EU-Ausland, die Schweiz oder die Türkei bestellt, bekommt über die Dauer des Aufenthaltes kostenloses Roaming von Vodafone geschenkt. Dazu müsst ihr bei der Buchung eure Handynummer hinterlegen.

vodafone_pressebild

Vodafone schaltet dann den EasyTravel-Tarif zum Antritt der Reise für euch frei. Einzige Voraussetzung ist allerdings, dass ihr Inhaber eines Red-Tarifs oder einer SuperFlat seid.

Weiterhin ist im Kleingedruckten davon die Rede, das sigr nicht mehr als 500 Einheiten verbrauchen solltet.

Abweichend zum nationalen Tarif gilt gemäß einer fairen Nutzung: Bei Verbrauch von über 500 Minuten/500 SMS pro Tag zahlen Sie zusätzlich 0,20 Euro pro Minute/pro SMS. Kosten pro MMS: 70 Ct. Nach Verbrauch Ihrer Highspeed-MB erhalten Sie je nach nationalem Tarif, wie in Deutschland, automatisch zusätzliches Volumen über Vodafone SpeedGo oder können ein Vodafone MobileInternet- Upgrade kaufen.

Diese Kooperation ist eher ein Tropfen auf dem heißen Stein für Bestandskunden. Neukunden genießen nämlich inzwischen kostenloses Roaming.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook/Air/Pro: Das sind Apples Pläne für 2016

Man könnte meinen, Apple hätte seine Macs in diesem Jahr (und schon im letzten) ein bisschen stiefmütterlich behandelt – außer dem 12-Zoll-MacBook mit Retina-Display ist nicht viel passiert an der Hardware-Front. Aber das soll sich im 4. Quartal (spätestens) ändern, wie aus einem Bericht hervorgeht.

Neue MacBooks braucht das Land

Der gut informierte Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat in einem Bericht offenbart, wo die Reise hingehen soll, wenn es nach Apple geht. Kurz gesagt: Die übrigen MacBooks sollen sich eine Scheibe der Tugenden des MacBook 12 Zoll abschneiden.

Die MacBook Pro, und zwar in 13 und 15 Zoll, sollen im vierten Quartal 2016 ihr großes Update bekommen. Es soll sogar das größte Update überhaupt in der Geschichte der MacBooks werden. Sie solle leichter und dünner werden, mit Touch ID ausgestattet werden und oberhalb der Tastatur einen OLED-Touchscreen bekommen, der die F-Tasten ersetzen soll. Außerdem soll USB-C bzw. Thunderbolt 3 unterstützt werden. Die Tastatur soll an jene des 12-Zoll-MacBooks angeglichen werden.

Neues MacBook ohne Nachnamen

Das MacBook in 12 Zoll hat nun schon sein Upgrade bekommen. Aber es soll noch einen „großen“ Bruder bekommen. Dieser soll einen 13-Zoll-Bildschirm bekommen. Laut Kuo will Apple mit dem Schritt das MacBook Air vom mittleren Segment ablösen. Stattdessen soll das MacBook mit Retina-Display diesen Platz einnehmen.

MacBook Air wird zum Einsteigermodell

Ob des vergleichsweise niedrigen Preises war das MacBook Air schon lange ein Einsteigergerät. Durch den Mangel eines Retina-Displays gab es nun aber kaum noch gute Gründe, sich für eines zu entscheiden. Aber Apple will es dennoch halten und künftig als Einsteigermodell vermarkten, was womöglich mit einer Preissenkung einhergehen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Save.TV: Neue iOS-App mit vielen neuen Funktionen

Save.TV wird am morgigen Mittwoch eine neue Version seiner kostenlosen iOS-App ausrollen, die die App mit vielen neuen Funktionen ausstattet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Titan Quest – tolles Spiel, auch ohne Oliver Kahn

Vor 15 Jahren hat der FC Bayern die Champions League gewonnen.


Oliver Kahn hielt im Finale gegen Inter Mailand im Elfmeterschießen drei Strafstöße. Aus diesem Anlass ist Titan Quest – nicht erschienen. Denn das Action-Rollenspiel hat mit dem Torwart-Titan nichts zu tun.

Vielmehr geht es in einer mystischen Geschichte aus dem antiken Griechenland darum, dass die Titanen aus dem Gefängnis ausgebrochen sind und die Erde zerstören wollen.

Titan Quest

Selbst die Götter des Olymp sind machtlos. Nur ein Held kann die Erde retten. Und dieser Held seid Ihr! Ihr erschafft einen Weltenretter, erkundigt die Antike von Griechenland über Ägypten und Babylon bis nach China. Ihr kämpft Euch durch die alte Welt, nutzt Schwerter, Zaubersprüche und verwunschene Pfeile.

Zehn Jahre altes Original

Titan Quest ist 2006 für den PC erschienen und wurde jetzt in einer Mobilversion komplett neu aufgelegt. Fans des Hack-and-Slash-Genres können zubeißen. Äh, zugreifen. Denn die Kritiken sind überragend: 114 Bewertungen im App Store, Durchschnitt satte fünf Sterne.

Titan Quest Titan Quest
(143)
6,99 € (universal, 1260 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory 1.5.54 - $169.95



Output Factory automates printing and exporting from Adobe InDesign. Batch print, export as single pages with variable file names, output layer versions, update modified links on the fly, preflight InDesign files before output, output to several formats at once, and much more.

Just select the documents, adjust settings, and Output Factory will do the rest for you automatically. Keep working with other programs while Output Factory processes InDesign files in the background. Or let Output Factory work while you're on a lunch break. Or leave it working overnight to output hundreds of documents, and the job will be done when you return in the morning.

Features
    Batch output InDesign files with a click of a button Supports print. PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB and HTML Export as single pages Output files to multiple formats at once Layer versioning: output layer combinations as single files Variable output file names Preflight InDesign files before output Update modified links automatically Process InDesign books (.indb) Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets Send output files automatically over Internet and locally

Note: Output Factory is the new major version of BatchOutput. BatchOutput users can upgrade to Output Factory at a discount.



Version 1.5.54:
    [New] The option to ignore script labels on hidden layers. The option can be found under each script label token's "Define script label" menu. [Improved] Enlarged variable name token field. [Fixed] Other minor fixes.


    OS X 10.7 or later Adobe InDesign CS3 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echte Metronom

▼ Verbessern Sie Ihr Gefühl für Rhythmus ! ▼

Neues Metronom für iPhone/iPad ! Es schließt 2 Typen von Metronomen ein: klassisches und digitales. Einfach und angenehm im Gebrauch. 

◆◆◆ Hauptbesonderheiten ◆◆◆
◉ Animation des Pendels
◉ Bequemes Interface
◉ Alle Taktangabe
◉ Pulsierende Animation
◉ 9 Verschiedene Töne
◉ Präzision

WP-Appbox: Echte Metronom (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures: neues Minigolf-Spiel mit Alice im Wunderland

Auch wenn das Spiel schon ein paar Tage länger im AppStore verfügbar ist, gehört Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures (AppStore) von Tapstar Games zu den von Apple aktuell im AppStore empfohlenen Neuerscheinungen. Wir haben uns das Minigolf-Spiel genauer angeschaut.

Zeitlich passt der Release der 2,99€ teuren Universal-App Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures (AppStore) perfekt, schließlich läuft diese Woche mit „Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln“ auch ein neuer Kinofilm über die kleine Alice in ihrer wundersamen Welt an. Allerdings hat das Spiel nicht direkt etwas mit dem neuen Film zu tun.
Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures iOSAlice in Wonderland Puzzle Golf Adventures iPhone iPad
In über 70 Level könnt ihr euer Talent im Minigolf unter Beweis stellen. Als zusammengerollte Alice höchstpersönlich rollt ihr durch die vielen kleinen Welten, müsst dabei allerhand Hindernisse überwinden und verschiedene Gameplay-Elemente geschickt ausnutzen, um am Ende mit möglichst wenig Schlägen bzw. Versuchen im finalen Rabbit Hole zu landen. Wollt ihr am Ende die maximale Wertung von 3 Sternen einheimsen, müsst ihr immer auf verschiedene Begrenzungen wie eine Zuglimitierung oder eine zeitliche Beschränkung achten und diese einhalten bzw. unterbieten.

Minigolf mit Alice im Wunderland

Alice wird (wie in den meisten Minigolf-Spielen für iOS) über die aus vielen Spielen bekannte Slingshot-Steuerung durch die vielen verschiedenen Wunderland-Level geschossen. Das bedeutet, dass ihr sie berührt, dann den Finger nach hinten zieht, zielt sowie die Kraft dosiert und dann zum Abschuss den Finger einfach wieder anhebt. Das ist eingängig, einfach und klappt gut.
Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures iOSAlice in Wonderland Puzzle Golf Adventures iPhone iPad
Ebenfalls positiv ist uns aufgefallen, dass Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures (AppStore) als 2,99€ teurer Premium-Download auf jegliche In-App-Angebote, Werbung und Co verzichtet. Ihr bekommt für euer Geld also ein gelungenes Minigolf-Spiel mit „Alice im Wunderland“ ohne jegliche Begrenzungen, Wartezeiten oder sonstigen F2P-Schnickschnack.

Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures Trailer

Der Beitrag Alice in Wonderland Puzzle Golf Adventures: neues Minigolf-Spiel mit Alice im Wunderland erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Neues Modell im Herbst, Touch ID und OLED-F-Tasten

MacBook Pro Retina

Wer mit der Anschaffung eines neuen MacBook (Pro) auf einen Modellwechsel wartet, hat anscheinend alles richtig gemacht, denn im vierten Quartal soll Apple ein massives Update in der Pipeline haben, wie aus einem Bericht hervorgeht. Neues Design, neue Features Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der eine ausgesprochen gute Treffgenauigkeit mit seinen Berichten hat, veröffentlichte jüngst (...). Weiterlesen!

The post MacBook Pro: Neues Modell im Herbst, Touch ID und OLED-F-Tasten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus Bilder-Leak: Doch kein Smart Connector?

iPhone 7 Plus Bilder-Leak: Doch kein Smart Connector? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Und wie jeden Tag gibt’s natürlich auch heute einen Bilder-Leak eines neuen Apple Flaggschiffs. Um genau zu sein, behaupten die Blogger von HDBlog, dass es sich bei den von Ihnen...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iPhone 7 Plus Bilder-Leak: Doch kein Smart Connector? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Neue MacBook-Pro-Generation mit OLED-Touchleiste, Thunderbolt 3 und Touch-ID im vierten Quartal?

In den letzten Monaten kamen vermehrt Diskussionen über die nächste MacBook-Pro-Generation auf. MacGadget hat diese Frage in dem Artikel "Wie es mit dem MacBook Pro weitergehen könnte" näher beleuchtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sorted spricht Deutsch – GroupClip filmt aus mehreren Perspektiven

FilmSorted spricht Deutsch Sorted, ein App Store-Geheimtipp, den wir euch Mitte April in einer ausführlichen Besprechung vorgestellt haben, hat sein erstes großes Update spendiert bekommen. Sorted: Mit eigener Schlagwort-Tastatur Eine der wichtigsten Neuerungen: Die Applikation zur Aufgaben-Verwaltung ist auf euren Geräten jetzt mit einer deutschen Oberfläche ausgestattet. Entwickler Leo Tumwattana reagiert mit dem Update auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle for iWork 4.8 - $49.99



Bundle for iWork provides you with unique designs for Pages documents, spreadsheet templates for Numbers, first-class slideshow themes for Keynote, and images for illustrating your content. All templates are available in the US and international paper sizes.



Version 4.8:
  • 10 new Numbers templates


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lebenszeichen von Pebble: Kommt morgen die neue Smartwatch

Bildschirmfoto 2016-05-24 um 05.49.23

Bevor Apple mit der Apple Watch auf den Markt kam, war Pebble der einzig ernstzunehmende Smartwatch-Hersteller der Welt und konnte auch als erstes Unternehmen die Ein-Millionen-Marke an verkauften Geräten knacken. Doch nach der Apple Watch ist es ziemlich still um den Hersteller geworden und man hat geglaubt, dass der Erfolg von Apple dem Unternehmen sichtlich geschadet hat. Doch nun gibt Pebble ein starkes Lebenszeichen von sich und kündigt via Countdown auf seiner Webseite für heute Nachmittag eine große Enthüllung an.

Kommt eine neue Uhr?
Man geht nun davon aus, dass Pebble im Bereich der Smartwatches etwas komplett präsentieren könnte und man diesmal nicht auf Crowd-Funding setzen musste, sondern die Uhr aus eigener Tasche finanzieren konnte. Es könnte aber auch wirklich wieder eine Crowd-Funding-Aktion ausgerufen werden, um die nächste Generation der Pebble Watch ins Leben zu rufen – hier unterscheiden sich die Gerüchte massiv.

Es könnte auch Software sein
Viele Experten vermuten aber, dass das Unternehmen sich nicht auf die Hardware konzentriert hat, sondern eher auf die Software. Somit könnte man beispielsweise komplett neue Funktionen in die Uhr integriert haben, um die Kunden dazu zu bringen, von der Apple Watch auf die Pebble Watch umzusteigen. Gegen 16:00 Uhr unserer Zeit werden wir dann mehr wissen und euch natürlich darüber informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. Mai (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:30h

    „Lost Frontier“ erscheint kommende Woche

    Lost Frontier, das neue Spiel von Entwickler Mika Mobile, wird am 2. Juni im AppStore erschienen. Erste Einblicke auf das neue rundenbasierte Strategiespiel gibt es in diesem neuen Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:26h

    „Galaxy on Fire 3 – Manticore“ im 360-Grad-Video

    Wer sich bereits auf das neue Weltraum-Adventure Galaxy on Fire 3 – Manticore von DS Fishlabs in diesem Sommer freut, der kann mit dem unten eingebundenen 360-Grad-Video schon einmal einen Blick ins Spiel werfen. Einfach während des Videos umschauen (per Maus oder Touchscreen).
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 10:17h

    „Sproggiwood“ mal wieder im Angebot

    Das spaßige Sproggiwood (AppStore) ist mal wieder im Angebot. Statt 9,99€ kostet die Universal-App nur 4,99€.
    Sproggiwood iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. Mai (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Apple stockt iPhone 7-Bestellungen auf

Apple Logo Thumb

In den letzten Monaten wurde immer wieder über Apples Verkaufserfolge im laufenden Jahr spekuliert, nicht zuletzt, seit Cupertino unlängst ein wenig berauschendes Quartal vermelden musste. Ein aktueller Bericht einer fernöstlichen Wirtschaftszeitung deutet nun an, dass das iPhoneGeschäft 2016 positiver verlaufen könnte, als erwartet.

Wenn man nach dem Bericht der Economic Daily News geht, hat Apple vom neuen iPhone 7, das im Herbst erwartet wird, zwischen 72 und 78 Millionen Einheiten geordert. Das wären deutlich mehr als die derzeit prognostizierten rund 65 Millionen Einheiten.

iphone-7-plus-dual-camera

iphone-7-plus-dual-camera

Weiterhin soll Foxconn den Löwenanteil der Geräte produzieren, Pegatron bleibt ebenfalls an Bord.

Plus an den Börsen

Sowohl die Aktie von Apple, als auch die Papiere von Foxconn und Pegatron profitierten von diesen Gerüchten, letztere Aktie legte sogar um 10% zu. Gleichwohl, noch sind diese Zahlen reine Zahlenspielerei. Die realen Verkaufszahlen werden zeigen, wie Apple das Jahr mit dem iPhone abschließt.

The post Märkte am Mittag: Apple stockt iPhone 7-Bestellungen auf appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Fertigungs-Formen bestätigen anscheinend Dual-Kamera

iPhone 7 Form LeakAus Zuliefererkreisen sind nun Formen aus der Fertigung des iPhone 7 Plus und iPhone 7 ins Netz gelangt. Sie bestätigen anscheinend diverse Design- und Technikentscheidungen der letzten Gerüchte.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TableEdit: Kostenlose simple Tabellenkalkulations-App für Mac-Nutzer

Nicht immer muss es unbedingt Microsoft Excel oder auch Apples Numbers sein. Mit TableEdit gibt es eine simple Alternative für Gelegenheits-Tabellen-Designer.

TableEdit

TableEdit (App Store-Link) steht seit Anfang Mai dieses Jahres im deutschen Mac App Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Mac-App benötigt etwa 21 MB an freiem Speicherplatz sowie OS X 10.8 oder neuer zur Installation und lässt sich bisher in englischer Sprache nutzen.

Wer sich nicht zwangsläufig mit Microsofts Excel oder Apples Numbers umgeben will, findet mit TableEdit eine sehr intuitive und gleichzeitig minimalistische Alternative. Die simpel gestaltete Anwendung versteht sich mit grundlegenden Tabellenkalkulations-Funktionen wie konfigurierbaren Eigenschaften für die einzelnen Zellen der Tabelle, Funktionen, verschiedenen Visualisierungs-Optionen mit Diagrammen und Graphen und einer Möglichkeit, diese als PDF-Datei zu exportieren.

Import und Export für gängige Formate

Darüber hinaus kann TableEdit auch mit Excel-Dateien umgehen und bietet entsprechend einen CSV- oder Excel-Dateiimport zur weiteren Verarbeitung an. Ebenso verhält es sich mit dem Export von erstellten Dateien in TableEdit: Die Anwendung unterstützt klassische Excel-Dateien und das XML-Format.

Aktuell lässt sich TableEdit noch kostenlos im Rahmen einer proprietären Lizenz werbefrei nutzen. Der Entwickler Albert Meyer von Corecode aus Österreich berichtet jedoch in der Mac App Store-Beschreibung davon, dass es eine große Roadmap gibt, um in Zukunft weitere Neuerungen und Verbesserungen umzusetzen. Man kann daher davon ausgehen, dass die Anwendung über kurz oder lang auch kostenpflichtig sein wird.

Der Artikel TableEdit: Kostenlose simple Tabellenkalkulations-App für Mac-Nutzer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cooks Startup-Tipps & Interview: „Never do something strictly for Money!“

Cooks Startup-Tipps & Interview: „Never do something strictly for Money!“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Tim Cook hat heute Morgen das Startup Fest Europe eröffnet und stand dort in einem Interview Rede und Antwort. Wie versprochen, liefern wir Euch hier eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Cooks Startup-Tipps & Interview: „Never do something strictly for Money!“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BookViewer 5.4 - $4.99



BookViewer (E-Book Preview) is a top e-book renderer for your Mac. It is very lightweight because it has no heavy library collection-management features, and works exactly like Preview app for e-books. It loads very large books almost instantly!

Features
  • Very lightweight in terms of memory and CPU consumption
  • Amazing realistic page flipping animation
  • Bookmarks, Annotations and Highlights with Export feature
  • Customizing just everything with your books: fonts, sizes, colors, backgrounds, margins, inter-row spacing, and more
  • Outstanding full-screen mode
  • Supports inline videos and interactive content
  • Speaking support for visual impared users
  • Printing and converting to PDF
  • Supported e-book formats: EPUB2, EPUB3, FB2, RTF/RTFD, Microsoft Office DOC, HTML, webarchive, TXT

Please note: E-Book Preview doesn't support DRM-protected books due to legal restriction.

Note: This application contains in-app and/or external module purchases.



Version 5.4:
  • Completely new super-fast engine
  • Export books
  • Bugfixes


  • OS X 10.7 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue DTP-Software QuarkXPress 2016 ab sofort erhältlich

Der Softwarehersteller Quark hat heute die Verfügbarkeit der im März angekündigten DTP-Software QuarkXPress 2016 bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur ein iPhone-Modell soll nächstes Jahr ein Gehäuse aus Glas bekommen

Im kommenden Jahr feiert das iPhone sein 10-jähriges Jubiläum. Es wird erwartet, dass Apple sich dafür etwas Besonderes überlegen wird. Experten gehen von einem deutlich überarbeiteten Gerät aus. Es wird vermutet, dass Apple sogar mit seiner Namenstradition brechen wird und auf das iPhone 7 in diesem Jahr direkt das iPhone 8 2017 folgen könnte. Bereits vor einigen Wochen wurde spekuliert, dass das iPhone nächstes Jahr ein neues Gehäuse aus Glas bekommen wird, ähnlich wie das iPhone 4.

Nun...

Nur ein iPhone-Modell soll nächstes Jahr ein Gehäuse aus Glas bekommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bleibt unrentabel: Mehr Umsatz, aber höherer Verlust

Die Jahresbilanz von Spotify in 2015 verzeichnet mehr Umsatz und höhere Verluste zugleich.

194 Millionen Dollar an Verlusten meldete der Streamingdienst über seine luxemburgische Überfirma für das vergangene Jahr, das sind deutlich höhere Einbußen als 2014.

Zugleich gab es aber auch Grund zur Freude: Der Umsatz der Firma stieg deutlich auf 2,18 Milliarden US-Dollar.

Spotify Jahresueberblick 2015

Es kam also mehr Geld rein – und trotzdem kämpft Spotify immer noch damit, Musikstreaming wirtschaftlich wirklich rentabel zu machen, wie Mashable berichtet. Der höhere Umsatz zeigt eine gesteigerte Beliebtheit trotz der vermehrten Konkurrenz an. Allerdings müsste er in Zukunft mal in Gewinn umgewandelt werden.

Analyst Dawson: Spotify ist eine unrentable Firma

Darin sieht auch Analyst Jan Dawson von Jackdaw Research das dringendste Problem der Firma. 80 Prozent des Umsatzes gingen direkt an die Musiklabels für Tantiemen – da bleibt nicht viel übrig.

Trotz hoher Bargeldreserven sieht er Spotify daher als zu unrentabel an. Die Ergebnisse der letzten beiden Jahre versprächen dem Unternehmen seiner Meinung nach keine rosige Zukunft. Zumal Spotify aktuell wieder mit Dumping-Preisen Kunden anlocken will:

Spotify Music Spotify Music
(664)
Gratis (universal, 81 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Music-Exklusivalbum landet in der Billboard-Top-10

Apple-Music-Exklusivalbum landet in der Billboard-Top-10

"Coloring Book" von Chance the Rapper stieg auf Platz 8 der US-Musikhitliste ein – obwohl die Platte nur als Stream angeboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro: Dünner, leichter, schneller und mit Extras

Apple wird sein MacBook Pro in diesem Jahr vollständig neugestalten und mit vielen neuen Funktionen ausstatten. Einem als zuverlässig geltenden Analysten zufolge wird Apples neues MacBook Pro nicht nur dünner und leichter werden als die aktuellen MacBook Pros. Die 2016er Generation des Notebooks soll außerdem Thunderbolt 3, den Fingerabdruck-Sensor Touch ID und eine Touch-Display-Leiste oberhalb der Tastatur erhalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Betaversion von tvOS 9.2.2

Neben OS X 10.11.6 und iOS 9.3.3 befindet sich ein weiteres Betriebssystemupdate bei Apple im Betatest: das tvOS 9.2.2 für die aktuelle Generation der Set-top-Box Apple TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt Live: Tim Cook eröffnet Startup Fest in Amsterdam

Jetzt Live: Tim Cook eröffnet Startup Fest in Amsterdam auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem Tim Cook bereits gestern in den Niederlanden eintraf und die Zeit nutzte, einen kleinen Sightseeing-Trip zu unternehmen, eröffnet der Apple CEO heute das in Amsterdam stattfindende Startup Fest. Die...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Jetzt Live: Tim Cook eröffnet Startup Fest in Amsterdam erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Anker Power Core Edge, 4TB ext. Festplatte, Apple Watch Armbänder, iPhone-Objektive und mehr

Wir starten in den heutigen Dienstag und werfen einen Blick auf die Amazon Blitzangebote. Für jeden Schnäppchenjäger hält der Online-Händler heute die passenden Angebote bereit. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio und reduziert Artikel unter anderem aus dem Berich Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Freizeit, Sport und Kinder.

amazon240516

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

20:00 Uhr

Anker PowerCore Edge mit Gutschein billiger kaufen

Drüberhinaus haben wir noch einen Gutscheincode ANKERSL2 für euch organisieren können, mit dem ihr Anker PowerCore Edge billiger kaufen könnt. Mit dem Gutschein könnt ihr Anker PowerCore Edge noch bis morgen für nur 35.99 Euro statt 42.99 Euro kaufen.

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Negativ-Formen „bestätigen“ aktuelle Spekulationen

Formen 700Ende Mai. Einhergehend mit dem Produktionsstart der neuen iPhone-Generation – Apple scheint sich auch in diesem Jahr auf einen rekordverdächtigen Verkaufsstart vorzubereiten – versorgen uns die mit der Fertigung beauftragten Zulieferer fast täglich mit neuen Bildern zum Herbst-Modell. Und diese gleichen sich immer stärker aneinander an. Zwar liegen nach wie vor keine verlässlichen Informationen zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amethyst · Kostenloser Fenstermanager für OS X

Mit Magnet oder Moom hatte ich schon zwei sehr empfehlenswerte Apps zum Anordnen von Fenstern auf dem Mac vorgestellt.

Amethyst ist ein weiterer Kandidat, der sich allerdings an den Power User richtet.

Bildschirmfoto 2016-05-24 um 10.14.50

Die App macht sich nach dem Starten durch ein kleines Icon in der Menüleiste bemerkbar. Außerdem werden alle geöffneten Fenster automatisch in der Größe angepasst und so positioniert, dass der verfügbare Platz auf dem Bildschirm maximal ausgenutzt wird.

Dieses automatische und bildschirmmaximierende Layout ist aber nicht in Stein gemeißelt, sondern kann über Shortcuts angepasst (tall, wide, fullscreen, column…) werden. Gleiches gilt für den Fokus des aktiven Fensters, der aber auch durch das Bewegen des Mauszeigers, als experimentelles Feature der App, festgelegt werden kann.

Bildschirmfoto 2016-05-24 um 11.10.51-minishadowBildschirmfoto 2016-05-24 um 10.05.59-minishadow

In den Einstellungen der App lassen sich zudem sämtliche Tastaturkürzel den eigenen Vorlieben anpassen.

Wichtig: wie bei Fenstermanagern üblich, muss man die App für die Steuerung des Macs in den Systemeinstellungen unter Sicherheit > Privatsphäre > Bedienungshilfen zulassen.

Bildschirmfoto 2016-05-24 um 10.04.50-minishadow

Amethyst wird als direkter Download oder über Homebrew-Cask angeboten. Der Quellcode der App ist bei GitHub zu finden.

brew cask install amethyst

Zur Installation wird mindestens OS X 10.10 vorausgesetzt.

-> http://ianyh.com/amethyst/

(via Fischmütze per E-Mail)


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: iPhone 6 Prototyp gelistet – Startpreis 4.999 USD

eBay: iPhone 6 Prototyp gelistet – Startpreis 4.999 USD auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Technik-affine Apple-Fans aufgepasst: Ihr habt aktuell die einmalige Chance einen Original iPhone 6 Prototyp auf der Auktionsplattform eBay zu erstehen. Der iPhone 6 Prototyp mit rotem Lightning Connector wurde heute...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag eBay: iPhone 6 Prototyp gelistet – Startpreis 4.999 USD erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Aus "Genius Bar" wird "Genius Grove"

15 Jahre nach Eröffnung des ersten Apple Stores stellt die Retail-Chefin Angela Ahrendts ein neues Konzept für die Gestaltung der Stores vor. Der altbekannte Bartresen der Genius Bar wird durch eine Reihe von Grünpflanzen mit Sitzgelegenheiten in der Genius Grove ersetzt.

Anlässlich der Eröffnung eines neuen Stores in San Francisco wurde dieses Konzept erstmals umgesetzt. Laut Ahrendts soll es...

Apple Store: Aus "Genius Bar" wird "Genius Grove"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hoher Rabatt auf Finder-Alternative Commander One Pro

Der Dateibrowser Commander One Pro wird im Mac-App-Store (Partnerlink) kurzzeitig mit einem hohen Rabatt angeboten - für 1,99 statt 29,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squaremaster: Einfaches Match-Puzzle für iPhone und iPad

Squaremaster SpielMit Squaremaster schieben wir mal einen schnellen Spieletipp ein. Egal ob auf dem iPhone oder iPad, das Casual Game eignet sich hervorragend zum Zeitvertreib auf dem Klo oder dem Weg zu Schule und Arbeit. Das vom deutschen Entwickler Rene Gross programmierte Spiel ist simpel und entsprechend einfach erlernt. Ihr müsst ein 4 auf 4 Felder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Das OLED Geheimnis – hat Apple so viel geordert?

Bestellt Apple für das iPhone 8 in 2017 verstärkt OLED-Displays?

Applied Materials, ein bekannter Hersteller der stromsparenden LED-Bildschirme, hat in den vergangenen Monaten mehr als viermal so viele Bestellungen als bisher verzeichnet.

Wer auf einmal eine derartig hohe Anzahl an Displays bestellt, verriet die Firma nicht direkt, allerdings sagte CEO Gary Dickinson, es wäre ja bekannt, wer im Mobilbereich die führende Firma sei.

3D touch iPhone 6 S

Ein weiterer Hinweis darauf, dass Apple für ein neues, dünneres iPhone in 2017 OLED-Displays bestellt? Gut möglich, meint auch Bloomberg im zugehörigen Bericht.

Auch die Tatsache, dass Applied Materials etwa ein Dreivierteljahr für die Bereitstellung einer solchen Produktionsmenge benötigt, weist auf ein im Herbst kommenden Jahres geplantes OLED-Smartphone von Apple hin.

iPhone 7: Doch kein Smart Connector, Dual Kamera exklusiv im Plus-Modell?

Wie unsicher solche Gerüchte trotzdem immer wieder sein können, zeigen neue Prototypen-Fotos des im Herbst kommenden iPhones. Nachdem über einen Smart Connector für Tastatur-Gadgets und eine in allen neuen Modellen gemunkelt wurde, zeigen die auf dem HDBlog geleakten Bilder keinerlei Connector-Hinweise – und auch keine Dual Kamera im kleinen Modell. Überraschungen sind also wie immer noch möglich…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen-Watch Alcatel Go Watch: Smarter Fitnesstracker für 90 Euro im Test

Smartwatches, die für iOS optimiert sind, muss man suchen – und sich etwas kosten lassen. Rund 350 Euro aufwärts für eine Apple Watch, 230 Euro für eine Pebble Time Round. Geht das nicht günstiger? Doch, findet Alcatel. Und präsentiert mit der Go Watch eine Datenuhr für unter 100 Euro, die[...]

Der Beitrag Schnäppchen-Watch Alcatel Go Watch: Smarter Fitnesstracker für 90 Euro im Test erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hochwertige Pack & Smooch Filztasche für das iPad Pro im Test

Hüllen für das neue iPad Pro sind noch etwas rar. Von Pack & Smooch möchten wir euch gerne einen neuen Vertreter vorstellen.

Pack und Smooch Filztasche

Wer sein iPad Pro entsprechend vor Kratzer und weiteren Einflüssen schützen möchte, kann auf die neue Filztasche von Pack & Smooch setzen, die in Deutschland handgefertigt wird. Die Hülle ist sowohl für das iPad Pro mit 9,7″ als auch mit 12,9″ Display in zwei Farben verfügbar und kostet 69,90 Euro.

  • Pack & Smooch Filztasche für das 9,7″ iPad Pro für 69,90 Euro (Amazon-Link)
  • Pack & Smooch Filztasche für das 12,9″ iPad Pro für 69,90 Euro (Amazon-Link)

Da die Filzhülle nicht passgenau gefertigt sein muss, wird auch das iPad Air 1 und 2 unterstützt. Die Tasche besten aus 100 Prozent Merino Wollfilz, das anfangs noch etwas fusselt – aber das ist normal und verschwindet nach kurzer Zeit. Applikationen aus rein pflanzlich gegerbten Leder werten die Tasche optisch auf.

Pack und Smooch Filztasche 2

Bei beiden Taschen gibt es ein großes Fach für das iPad, zudem ein kleineres Fach für Ladegeräte, Kabel und weiteres Zubehör sowie einen Halter oder Extra-Fach für den Apple Pencil. Somit habt ihr die wichtigsten Produkte immer mit dabei. Wer möchte kann das iPad auch mit Smart Keyboard in die Tasche stecken, dafür ist genügend Platz vorhanden. Sind alle Sachen verstaut, wird die Tasche über zwei magnetische Verschlüsse verschlossen und bietet so einen perfekten Rundumschutz. Zur Bedienung muss das Gerät natürlich aus der Tasche geholt werden.

Die Filztasche ist handgefertigt – und das sieht man auch. Die Qualität ist wirklich sehr gut, die Nähte sehr exakt und die Optik toll. Ich selbst bin zwar nicht so großer Fan von Filzhüllen, doch die Pack & Smooch Tasche gefällt mir optisch und funktional sehr gut.

Der Preis ist mit 69,90 Euro sicherlich kein Schnäppchen, beachtet man aber die Produktion in Deutschland, die Handarbeit und die hochwertigen Produkte, geht der Preis in Ordnung. Wenn auch ihr die lokale Herstellung unterstützen wollt und euch das Produkt zusagt, könnt ihr die Filztasche in den Farben Grau/Hellbraun und Anthrazit/Dunkelbraun für beide Variante des iPad Pro kaufen.

Der Artikel Hochwertige Pack & Smooch Filztasche für das iPad Pro im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betatestumgebung TestFlight wird Apple-Watch-freundlicher

Betatestumgebung TestFlight wird Apple-Watch-freundlicher

Bislang klagten Entwickler noch über Probleme, wenn sie watchOS-Apps mit TestFlight erproben lassen wollten. Ein Update soll helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Uncharted: Fortune Hunter“ erhält 45 neue Level & mehr

Nicht einmal drei Wochen nach dem Release hat Sony bereits ein erstes Update für das neue Uncharted: Fortune Hunter (AppStore) für iOS veröffentlicht.

Und es handelt sich hierbei nicht nur um ein klassisches Erst-Update zur Behebung von ein paar Fehlern, sondern bringt auch gleich eine satte Menge frischen Content mit sich. 45 neue Puzzle-Level gibt es im neuen Abenteuer „King Toera’s Golden Tortoise“, in denen euch auch ein neues Puzzle-Element namens „Spotlight“ erwartet. Außerdem gibt es ein neues „Big Nate“- und ein neues „France Sully“-Kostüm und eben die obligatorischen Fehlerbehebungen.

Auch wenn Uncharted: Fortune Hunter (AppStore) streng genommen primär ein Werbespiel für den Release des Konsolen-Hits „Uncharted 4“ ist, kann sich der Gratis-Download für iOS mehr als sehen lassen. Im Spiel dürft ihr Nathan Drake höchstpersönlich in mehr als 250 Leveln durch gefährliche und knifflige Rätselkammern lotsen – natürlich immer auf der Suche nach legendären Schätzen. Weitere Informationen zu diesem spaßigen und kniffligen Uncharted-Rätselspiel für iOS, das ihr kostenlos auf eure iPhones und iPads laden und spielen könnt, erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag „Uncharted: Fortune Hunter“ erhält 45 neue Level & mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Fehler bei der Telekom: Kunden können Entschädigung verlangen

Über das Wochenende sorgte ein ärgerlicher Fehler für Unruhe bei vielen Telekom-Kunden. Eigentlich sollte das durch die Musik-Flat Spotify verbrauchte Datenvolumen dank der extra gebuchten Option nicht angerechnet werden. Doch vereinzelt war genau das der Fall.

Wie die Telekom nun kommuniziert, lag es daran, dass Spotify neue IP-Adressen vergeben habe und der Traffic dadurch nicht erkannt wurde. Die Behebung läuft allerdings in der Technik bereits, heißt es weiter.

image

Doch auch der Kundenservice hat sehr zügig reagiert: Der Twitter-Account @Telekom_hilft schreibt zur Stunde davon, dass betroffene Kunden über die Hotline eine individuelle Entschädigung verlangen können. Diese wird im Einzelfall variieren, je nachdem, wie groß der entstandene Schaden ist. Bei einigen Nutzern kam es zu einem Mehrverbrauch von bis zu 6 GB.

Danke Chris!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air startet nicht mehr. Was tun?

Kürzlich wollte ich mich auf das Lehrgang-Modul Corporate Blogs vorbereiten, welches ich als Dozent an der SOMEXCLOUD halten darf. Wie immer hab ich den Bildschirm aufgeklappt und den Power-Button getätigt… und nichts ist passiert. Ein schlechter Moment nur wenige Stunden vor dem Kurs…

MacBook Air 13-Zoll (Mitte 2013)

Der erste Versuch

Zuerst einmal den Power-Button etwas länger drücken. Nichts… Dann sogar 10 Sekunden lang gedrückt gehalten, losgelassen und normal den Button getippt… Noch immer nichts. Der dunkle, schwarze Bildschirm bleibt.

Kurz kam mir der Gedanke: Das war’s! Mein treues 13″ (Mitte 2013) hat den Geist aufgegeben. Zum einen war ich etwas in Panik, weil in ca. 6 Stunden der Unterricht beginnt und ich gerne über das MBA präsentieren wollte, aber mit dem Pro war ein Ersatzgerät in meiner Tasche dabei. Lediglich ein Adapter von auf HDMI müsste ich noch schnell auftreiben. Über die Daten hab ich mir keine Sorgen gemacht. Auf dem Air war nur das nötigste, der Rest liegt in der Cloud, ebenso ein Backup. Im Gegenteil. Das tote MacBook Air ist ein toller Grund ein neues MacBook beim persönlichen, privaten CFO zu beantragen.

Der zweite Versuch

Aber ganz aufgegeben hab ich das MacBook Air noch nicht. Ich konnte es einfach nicht akzeptieren, dass nach 9 Jahren -Erfahrungen zum ersten mal ein Gerät mit einem Hardware-Defekt abgeschoben werden muss… Als Lösung bei nicht-startenden MacBook wurde das Zurücksetzen vom SMC (System Management Controller) empfohlen. Einfach die Tastenkombination Umschalttaste-Ctrl-Wahltaste und gleichzeitig den Ein-/Ausschalter drücken. Danach alle Tasten los lassen und dann erneut den Ein-/Ausschalter drücken um den Mac einzuschalten. Ausser einem leisen „klack“ ist nichts passiert. Noch immer kann ich das MacBook Air nicht starten.

Die Lösung

Irgendwann nimmt man alle möglichen Hilfsmittel an um ein Problem zu lösen. Ein neues MacBook passt grad nicht in die Finanzplanung, daher muss das MBA wieder laufen. In der Apple Support Community bin ich dann auf eine spannende Diskussion gestossen. Gemäss diesem Erfahrungsbericht musste man nicht nur, wie oben beschrieben, den SMC zurücksetzen, sondern durch kräftiges schütteln den SMS (Sudden Motion Sensor) erwecken.

THEN SHAKE IT LIKE YOU MEAN IT!

Gesagt, getan. Nach dem SMC Reset hab ich einen Finger zwischen MacBook Air Body und Bildschirm gehalten und den Deckel, soweit wie möglich, geschlossen. Dann in alle Richtungen geschüttelt, hingestellt und den Power-Button gedrückt. Und siehe da, der Bildschirm ging an und auch die Festplatte hat sich wieder angesprochen gefühlt.

Ist wirklich alles in Ordnung?

Um sicher zu sein, hab ich das MacBook Air dann noch mit dem Apple Diagnostic Tool durchgecheckt. Dafür einfach den Mac ausschalten und dann wie folgt vorgehen:

  1. Power-Button drücken um den Mac zu starten.
  2. Sofort die Taste „D“ drücken und halten bis das Diagnose-Tool startet.
  3. Je nach gewählter Sprache, erfolgt ein „Checking your Mac“ Bildschirm in deiner Sprache.
  4. Wenn „No issues found“ erscheint ist alles in Ordnung. Wenn nicht, dann folgt den Bildschirm-Anweisungen.

Wie es schien, hat mein MacBook Air eine holprige Zeit hinter sich und dieser kleine Trick hat geholfen. Nachträglich betrachtet kann ich es mir nicht so genau erklären, ob das schütteln tatsächlich was genützt hat. Nirgends sonst konnte ich eine ähnliche Beschreibung finden um den SMS zurückzusetzen oder ähnliches. Dennoch ist die Lösung eine beliebte Antwort im Apple Forum und bei mir hat es nachweislich geholfen das Problem zu lösen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder habt ihr ungelöste Probleme mit Apple Hardware?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machen Smartphones dumm und krank? „hart aber fair“-Sendung online

FairDie Überschrift der Sendung war so provokativ wie der Einspieler zum Auftakt der einstündigen Talk-Runde: Frank Plasberg unterstrich die These des Abends am Beispiel der in Augsburg installierten Bodenampeln, die beim gedankenverlorenen Spazieren mit dem Handy auf Gefahrenstellen aufmerksam machen sollen – ifun.de berichtete. Dennis Horn auf Twitter Die Reaktionen im Netz fielen entsprechend nüchtern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Jetzt 6 Konten für nur 14,99 € im Familienabo

Spotify_Logo_RGB_Green

Der Machtkampf zwischen Apple Music und Spotify im Bereich der Streaming-Plattformen geht in eine neue Runde. Spotify hat das Familienabo nochmals komplett überarbeitet, um in dieser Hinsicht mit Apple Music gleichzuziehen. Es können nämlich nun so wie beim Konkurrenten für einen Beitrag von maximal 14,99 Euro bis zu 6 Familienmitglieder mit Spotify versorgt werden. Dies dürfte für sehr viele Kunden ein wirkliches Geschenk sein, da man noch vor wenigen Tagen für die gleiche Leistung um die 30 Euro bezahlen musste. Durch diese Veränderung in diesem Segment versucht Spotify natürlich seine Abo-Zahlen noch weiter zu erhöhen.

Spotify noch im Vorteil
Wenn man sich die momentane Entwicklung des Segmentes ansieht, lässt sich feststellen, dass Spotify noch die Nase vorne, aber Apple mit seinem Angebot langsam aufholt. Zwar versucht man bei Spotify durch attraktive Angebote den Kunden zu binden, dennoch hat Apple bessere Kontakte in die Musikbranche und kann sich exklusive Inhalte sichern, die auch international von Bedeutung sind. Zwar versucht Spotify dies nun auch (zB. Böhmermann/Schulz), aber diese Aktionen sind teilweise nur lokal von Bedeutung.

Wie wird es ausgehen?
Wir gehen davon aus, dass beide Dienste genügend Kunden auf der Welt ansprechen können, um zu überleben, nur wird die Luft für die restlichen Mitbewerber immer dünner und dünner. Es könnte soweit kommen, dass Spotify und Apple als einzige Streaming-Plattformen weltweit Bestand haben werden und auf Dauer auch erfolgreich sein können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RapidWeaver 7: Erster Eindruck

RW7-1@2x

Website-Baukasten für den Mac in neuer Version

Mit RapidWeaver lassen sich ohne grossen Aufwand ahnsehnliche Websites erstellen – wahlweise auch ohne eine einzige Zeile Code eingeben zu müssen. Eineinhalb Jahre nach dem letzten grossen Update erscheint heute Version 7 des beliebten Mac-Programms. Ich stelle Euch die wichtigsten Neuerungen kurz vor.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hart aber fair: „Machen Smartphones dumm?“

Moderator Frank Plasberg startete die Sendung „Immer Online – machen Smartphones dumm und krank?“ mit einem Apell an seine Frau, ihr Smartphone beiseite zu legen – er fürchtet, sie sei online-süchtig … und er ebenfalls. Das Smartphone scheint die Killerspiele in der Berichterstattung zunehmend abzulösen.

In Augsburg und Köln werden Spezialampeln am Boden getestet – die Polizei Lusanne in der Schweiz setzt hingegen auf Schockvideos, um die Aufmerksamkeit der Smartphonebesitzer wieder auf den Verkehr zu lenken und die Zahl der Unfälle zu reduzieren. Daneben drohen Smartphone-Nutzern aber auch medizinische Risiken: Handynacken, WhatsApp-itis, Kurzsichtigkeit, Stress und auch Depression. Kann man Kindern zutrauen, damit umzugehen? Oder kann Medienkompetenz gar nicht früh genug gelehrt werden?

Darüber stritten nicht nur die Gäste der Sendung: Auch die Zuschauer haben sich im Netz – vor allem kritisch – über die Sendung ausgetauscht. Die besten Reaktionen auf Twitter haben wir unten für euch aufgelistet.

Die ganze Sendung findet ihr in der ARD-Mediathek. Ab 11 Uhr steht dann auch der Faktencheck für euch zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So zeigt dir die Health-App deine Gesundheitsdaten an

Als Apple in iOS 8 die Health-App einführte, fand diese zunächst nur wenig Beachtung. Erst mit der Veröffentlichung des iPhone 6 und der Apple Watch stieg die Anzahl der Apps, die die Health-App automatisch mit Informationen versorgt. In iOS 9 erweiterte man den Umfang der möglichen Daten ein weiteres Mal, sodass nun viel Bereiche abgedeckt sind. Wir möchten dir daher zeigen, wie du die Daten der iPhone Health App für dich personalisierst angezeigt bekommst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiel & Spass

Wir haben uns ein neues TV-Gerät gekauft.

Nicht das unser altes Röhrengerät defekt war, im Gegenteil, es hat 10 Jahre gute Dienste geleistet und hätte das auch wahrscheinlich weiterhin getan. “Wie, kein LCD-TV mit einer Diagonale von xxx cm und iNet Zugang? Wir können nicht mehr ohne auskommen”.

Mein Beileid. Wir konnten es.

Unser TV – Konsum hat sich in den letzten 10 Jahren komplett verändert. (kommt dem einem oder anderen sicher bekannt vor, da auch ähnliche Erfahrungen) Ganz einfach, Serien sehen wir prinzipiel auf unseren mobilen Rechner, sogar geschätzte Tagesschau wird mobil angesehen. (wir wollen keine Werbung für keine bestimmte Firma machen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Betas von OS X 10.11.6, iOS 9.3.3 und tvOS 9.2.2

Zeichnen per Notizen-App

Apple hat mit öffentlichen Tests seiner nächsten Betriebssystem-Updates begonnen. "Fehler 56" beim iPad Pro 9,7 scheint noch nicht behoben zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2016: Touch ID, OLED-Display Touch Bar, viertes Quartal

MacBook Pro Retina 2016 wirft seine Schatten voraus. In diesem Jahr hat Apple innerhalb der Mac-Familie bislang nur dem MacBook ein Update spendiert. Schnellere Prozessoren, eine leistungsstärkere Grafikeinheit, und schnellerer SSD sind an Bord. Zudem gibt es beim 13 Zoll MacBook Air seit wenigen Wochen standardmäßig 8GB Arbeitsspeicher. Updates für das Retina MacBook Pro, den iMac und den Mac Pro stehen noch aus.

macbook_test5

MacBook Pro 2016: großes Update erwartet

Der für gewönlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo, der bereits mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat, äußert sich am heutigen Tag zum MacBook Pro 2016, welches im Laufe des Jahres erwartet wird. Demnach wird Apple die kommende Generation im Vergleich zum Vorgänger radikal überarbeiten.

Dabei sollen Design-Elemente des 12 Zoll MacBook einfließen, so dass das Gerät dünner und leichter wird. Zudem ist die Rede von Touch ID und einer OLED-Display Touch Bar oberhalb der klassischen Tastatur.

While long overlooked, the MacBook line is the brightest spot for Apple’s 2016 rollouts. This is particularly true of the two new MacBook Pro models, to be introduced in 4Q16, as they will have a thinner and lighter form factor, Touch ID, use OLED display touch bar (to replace physical function keys, located above the keyboard) and adopt USB- C / Thunderbolt 3.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass das MacBook Pro das größte Apple-Update des Jahres werden wird. Sowohl das 13 Zoll als auch das 15 Zoll werden überarbeitet. Neue Modell werden für das vierte Quartal 2016 erwartet.

Eine OLED Display Touch Bar soll die physikalischen Funktionstasten oberhalb der Tastatur ersetzen. Dies soll unter anderem durch neue Scharniere gewährleistet werden. Auch von einem neuen Metallspritzgussverfahren war die Rede. Zudem sollen USB-C und Thunderbolt 3 mit an Bord sein. Weiter heißt es, und das würde uns ganz besonders freuen, dass Apple dem MacBook Pro 2016 auch einen Touch ID Fingerabdrucksensor spendiert, so Kuo.

Neues 13 Zoll MacBook ebenso in Planung

Neben dem 13 Zoll und 15 Zoll MacBook Pro soll Apple zusätzlich an einem 13 Zoll MacBook arbeiten, welches dem 12 Zoll Modell stark ähnelt. Zukünftig soll das MacBook Air das Einstiegsmodell darstellen. Das MacBook wird das mittlere Segment abdecken und das MacBook Pro wird das High-End-Modell verkörpern.

Klingt alles in allem nach einem spannenden MacBook Pro Update. Neben den hier genannten Features dürfte Apple zudem auf einen schnelleren Prozessor, eine verbesserte Grafikeinheit sowie schnelleren SSD setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lernen mit Bär und Zwiebel: Auf der Zwiebelarbeit

DIE GESCHICHTE
Wenn ein sprechender Bär bei einer Zwiebel wohnt, die eigentlich ein Mädchen ist, Isabelle heißt und als Krankenschwester arbeitet, dann können schon ziemlich verrückte Sachen passieren.

So wie an jenem Sonntag, als der Bär alleine zu Hause saß und sich furchtbar langweilte.
Was er dagegen unternahm, wieso er dabei lernte, dass es manchmal klüger ist, direkt nach dem Weg zu fragen und warum am Ende nicht nur dem Bären sondern sogar einer ganzen Kinderstation nicht mehr langweilig war, davon erzählt diese Geschichte.

LIEBE KINDER,
Falls Ihr, so wie der Bär, selbst noch nicht so gut lesen könnt und Mama und Papa mal wieder viel zu beschäftigt sind, um Euch vorzulesen, dann machen wir das natürlich für Euch.
Entweder bestimmt Ihr dann das Tempo und blättert selber durch die Seiten, oder Ihr wählt einfach die Hörbuchfunktion und könnt Euch ganz entspannt zurücklehnen.
Klar, dass zu einer Kindergeschichte auch Bilder gehören. Wer will denn schon nur Text? Da kann man sich ja gleich ein Buch für Große schnappen. Und deswegen gibt es auch viele tolle Zeichnungen zu entdecken, die die Worte für Euch zum Leben erwecken.
Aber seien wir ehrlich: Das Beste an einer App sind immer die Spiele! Ganze 18 Stück haben wir für Euch eingebaut. Ihr könnt zum Beispiel einen fiesen Krebs fangen, ein fast echtes Telefon bedienen oder dem Bären helfen, sein Fahrrad zu reparieren. Und noch ganz viel mehr.

LIEBE ELTERN,
unsere App „Lernen mit Bär und Zwiebel: Auf der Zwiebelarbeit“ ist ein interaktives E-Book für Vorschüler und Kinder in der 1. Grundschulklasse.

Auf 27 Seiten entfaltet sich die Erzählung einer ungewöhnlichen Freundschaft.
Dabei behandelt sie Situationen, mit denen Kinder oft konfrontiert werden.
Es sind Dinge, die uns Großen nicht unbedingt problematisch erscheinen – vielleicht der Umgang mit der eigenen Langeweile oder was man tut, wenn man den richtigen Weg nicht weiß. Für unsere Kleinen sind das aber oft gewaltige Herausforderungen.
Doch auch wichtige Themen wie Toleranz und Sensibilität gegenüber Anderen sind fester Bestandteil der Handlung.
Selbstverständlich ist die App komplett vertont, um Euch beim Vorlesen zu entlasten und Euer Kind zum Mitlesen Wort für Wort zu animieren. So kann es erste Erfahrungen mit Büchern sammeln und seine Lesekompetenz spielerisch steigern.
Auf unseren handgezeichneten Illustrationen gibt es viel zu entdecken und sie laden dazu ein, selbst den Pinsel in die Hand zu nehmen.
Die 18 vollintegrierten Minispiele orientieren sich an den Lehrplänen der Grundschulen. Aufgaben im Zahlenraum bis 10 werden ebenso berücksichtigt, wie Rechnen mit Geld, Verkehrserziehung, problemlösendes Denken oder Übungen mit der Anlauttabelle.
 
Natürlich verzichten wir vollständig auf Werbung und In-App-Käufe!

WP-Appbox: Lernen mit Bär und Zwiebel: Auf der Zwiebelarbeit (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fahrdienst Uber: Geringer Akkustand erhöht Zahlungsbereitschaft der Kunden

uberx-500Der umstrittene Fahrdienst Uber, der in der Vergangenheit unter anderem wegen der schlechten Bezahlung seiner Fahrer und seiner rechtlich fragwürdigen Aufstellung gegen hiesige Taxi-Betriebe zahlreiche Negativ-Schlagzeilen verursachte, hat überraschend tiefe Einblicke in seinen Geschäftsalltag zugelassen. So plauderte Ubers Head of Economic Research, Keith Chen, in einem Gespräch mit dem amerikanischen Radiosender NPR aus dem Nähkästchen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

BookBook-Hülle für beide iPad-Pro-Modelle

BookBook-Hülle für beide iPad-Pro-Modelle

Twelve South beginnt mit der Auslieferung des beliebten Buch-Case für Apples 12,9-Zoll-iPad. Für die 9,7-Zoll-Variante kommt ebenfalls eine Hülle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechner-Fernbedienung Parallels Access für das iPad Pro optimiert

Parallels Access HeaderDie Rechner-Fernbedienungs-App Parallels Access ist für iOS und Android neu in Version 3.1.0 verfügbar. Mit dem Update unterstützen die Entwickler nun auch den großen Bildschirm des iPad Pro 12,9“ in vollem Umfang. Parallels Access erlaubt die Fernbedienung von Macs und Windows-Rechnern insbesondere von Mobilgeräten aus. Nach Installation einer Client-App auf dem Desktop-Rechner könnt ihr diesen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Roll 2: Ultimate Ears stellt leicht verbesserten Bluetooth-Lautsprecher vor

Die Bluetooth-Lautsprecher von Ultimate Ears dürften bei euch bestens bekannt sein. Nun gibt es mit dem UE Roll 2 Zuwachs in der Familie.

UE Roll 2 Banner

Vor knapp einem Jahr hat der zu Logitech gehörende Hersteller Ultimate Ears mit dem UE Roll einen kompakten und robusten Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 129 Euro war der kleine Brüller zunächst kein echtes Schnäppchen, im Laufe der Zeit ist der Preis zu Spitzenzeiten aber auf 59 Euro gesunken. Bei diesem Preis hatte dann selbst die Konkurrenz das Nachsehen und der UE Roll wurde zu einer echten Empfehlung. Aktuell kostet der Lautsprecher je nach Farbe rund 70 bis 80 Euro.

Möglicherweise wird die erste Generation jetzt wieder etwas günstiger, denn heute hat Ultimate Ears einen leicht überarbeiteten Nachfolger vorgestellt: Der UE Roll 2 kann ab sofort auf der Webseite des Herstellers für 99 Euro bestellt werden. Im Gegensatz zum größeren Update beim UE Boom halten sich die Neuerungen beim UE Roll 2 aber in Grenzen.

  • Ultimate Ears UE Roll 2 für 99 Euro (zum Shop)

Laut Angaben von Ultimate Ears hat das neue Modell eine um 10 Meter erhöhte Bluetooth-Reichweite von nun 30 Metern und ist zudem rund 15 Prozent lauter als sein Vorgänger. An der Bauform, dem Gewicht und den Funktionen hat sich beim UE Roll 2 aber nichts geändert. Immerhin liefert der Hersteller aber einen kleinen Bonus, den es bei der ersten Generation nicht gab: „Jeder wasserdichte Lautsprecher verdient einen Platz am oder sogar im Pool – deshalb gibt es zu jeder UE Roll 2 ein UE Floatie dazu. Mit dem speziell-designten Schwimmreifen geht die UE Roll 2 garantiert nicht baden und sorgt für endlosen Poolparty-Sound“, heißt es in einer Presseaussendung.

ue roll 2Für den Sommer ist der UE Roll jedenfalls bestens gerüstet. Er überlebt nicht nur Stürze unbeschadet, sondern auch ein Bad im Wasser. Dank der IPX7-Norm kann der Bluetooth-Lautsprecher bis zu 30 Minuten lang in einem Meter Wassertiefe schwimmen, ohne dass er Schaden nimmt. Dass das tatsächlich stimmt, haben wir für euch schon bei der ersten Generation herausgefunden, unser kleines Video findet ihr hier.

Wir werden den UE Roll 2 in den kommenden Wochen noch einmal genauer unter die Lupe nehmen und uns die drei Neuerungen genauer ansehen: Bluetooth-Reichweite, Lautstärke und das neue mitgelieferte Zubehör. Sobald unser Testbericht fertig ist, lest ihr ihn hier bei uns.

Der Artikel UE Roll 2: Ultimate Ears stellt leicht verbesserten Bluetooth-Lautsprecher vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads zu verspielt: US-Schüler sollen zum MacBook wechseln

MacBook Air Thumb

Interessantes hört man aus dem US-amerikanischen Schulwesen: Schulen im US-Bundesstaat Maine ermutigen Besitzer eines Schul-iPads zu einem kostenlosen Wechsel zum MacBook Air. Der Grund: iPads sind nicht produktiv genug.

Auf iPads lässt sich hervorragend Daddeln, Filme gucken und alles mögliche tun, bloß mit dem Arbeiten sieht es schlecht aus, deshalb würden verschiedene Schulen in Maine es lieber sehen, wenn Schüler ihre subventionierten iPads gegen MacBooks austauschen. Dies würde sie auch nichts kosten, auch Apple zeigt sich kompromissbemüht und reduziert die jährlichen Kosten für ein MacBook Air für die Schulen auf 248 Dollar nach einem Einstiegsjahr für 217 Dollar.

Google Chromebook

Google Chromebook

Der Kampf um die Klassenzimmer zwischen Apples iPads und Macs und Googles Chromebooks tobt im amerikanischen Bildungswesen weiter mit voller Kraft, erst kürzlich übertrumpfte Google Apple zahlenmäßig mit dem Absatz von Chromebooks im Bildungssektor. 2013 begannen viele US-Schulen vermehrt iPads anzuschaffen, die Tablets waren damals noch ein Hoffnungsträger der Lehrer in Sachen digitale Unterrichtsinnovation, drei Jahre später herrscht Katerstimmung: Selbst 74% der Schüler finden, dass ein Notebook sich produktiver im Unterricht einsetzen lässt.

The post iPads zu verspielt: US-Schüler sollen zum MacBook wechseln appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Betas zu OS X 10.11.6, tvOS 9.2.2 und iOS 9.3.3

Registrierte Entwickler haben seit der Nacht auf heute Zugriff auf die ersten Vorabversionen von OS X 10.11.6, tvOS 9.2.2 und iOS 9.3.3. Die Betas können über das Apple Entwickler Portal geladen und ausgetestet werden. Was genau Apple mit den neuen Versionen Neues bringt, ist bisher nicht bekannt. Grosse Neuerungen wurden von den bisherigen Testern noch nicht ausgemacht. Auch in den Notizen zu den Updates ist nichts Näheres definiert. Womöglich wird es sich bei diesen Aktualisierungen deshalb erneut um Fehlerbehebungs- und Stabilitäts-Updates handeln.

Die erste Beta von OS X 10.11.6 trägt die Build-Nummer 15G7a, jene von tvOS 9.2.2 13Y807 und die erste Vorabversion von iOS 9.3.3 hat die Build-Nummer 13G12.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro 2016 mit Touch-Bar, OLED-Display, Touch ID?

Das neue MacBook Pro könnte in diesem Jahr das Produkt-Highlight von Apple werden.

Der in der Regel sehr gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities will erfahren haben, dass neue Modelle im Juni auf der WWDC vorgestellt werden. Mit der Auslieferung rechnet er allerdings erst im vierten Quartal 2016, also ab Oktober.

Retina MacBook Pro beide Groessen

Kuos Erwartungen an die neue Generation:

  • dünnerer Formfaktor
  • neues OLED-Display
  • Touch ID an Bord
  • Touch Bar ersetzt klassische F-Tasten
  • USB-C, kompatibel mit Thunderbolt 3
  • zwei Varianten: 13″ und 15″

Apple wird sich bei der Produktion stark an dem neuen, sehr schlanke 12″ MacBook orientieren, sagt Kuo. Das MacBook könne selbst ebenfalls mit 13″ erscheinen. Das MacBook Air werde Apple nicht ersetzen, sondern als preiswertestes Modell weiter anbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in Indien: Hoffen auf den Subkontinent

Tim Cook in Indien: Hoffen auf den Subkontinent

Indien soll nach China Apples neuer Wachstumstreiber werden. Der Apple-Chef nahm sich in der letzten Woche extra viel Zeit für die Region.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach rufst du Fluginformationen am Mac ab

In der aktuellen Software-Generation hat Apple großen Wert auf die Suchfunktion gelegt und gibt damit uns Nutzern ein breites Feld an Funktionalitäten auf den Weg. Der Mac macht dabei natürlich keine Ausnahme. In OS X 10.11 El Capitan hat Apple ein neues System integriert, das Daten erkennt und dir dadurch weitere Informationen liefert. In unserem Beispiel möchten wir dir zeigen, wie du Fluginformationen abrufen kannst und zwar ohne deinen Browser zu öffnen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Selfie und Einkaufsliste Bring aktualisiert

BringMicrosoft Selfie mit Timer Die Windows-Macher von Microsoft haben ihre Anfang des Jahres ausgegebene Selfie-Applikation aktualisiert und diese nun mit einem Timer ausgestattet, der die Aufnahme von zeitverzögerten Selbstporträts gestattet. Zudem greift Microsoft Selfie nun auch die Teilen-Funktionen des iPhone-Betriebssystems zu und versteht sich auf die Zusammenarbeit mit den sogenannten Selfie-Sticks. Einkaufsliste Bring mit Direktnachrichten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander One Pro: Datei-Manager aus dem Mac App Store auf 1,99 Euro reduziert

Dateien auf dem Mac verwalten und von A nach B verschieben, funktioniert auch mit dem Finder. Mit Commander One Pro bekommt man deutlich mehr Möglichkeiten.

Commander One

Das ist nichts neues: Mit Bordmitteln kann man auf dem Mac eigentlich alle wichtigen Dinge erledigen. Trotzdem gibt es einige Apps, mit denen es noch mehr Komfort und Möglichkeiten gibt. So gibt es beispielsweise zahlreiche Anwendungen, die den Finder von Apple ablösen wollen. Eine dieser Apps ist Commander One Pro und im Mac App Store längst kein Unbekannter mehr.

Bevor wir euch die Funktionen von Commander One Pro vorstellen, müssen wir zunächst einmal ein paar andere Dinge besprechen. Zum Beispiel den Preis, denn heute ist Commander One Pro (App Store-Link) im Mac App Store für nur 1,99 Euro erhältlich. Der reguläre Preis der Software beträgt 29 Euro. Es gibt aber auch eine nicht ganz so gute Nachricht: Aufgrund von Einschränkungen beinhaltet die Version aus dem Mac App Store nicht alle Versionen, auf der Webseite der Entwickler kostet die „volle Vollversion“ mit 29 Euro aber auch deutlich mehr. Bei Commander One Pro aus dem Mac App Store fehlen allerdings nur einige spezielle Funktionen, wie beispielsweise die Terminal-Emulation. Den Otto-Normal-Verbraucher dürfte das nicht betreffen.

Die Macher von Eltima betonen, dass die mit Commander One eine Möglichkeit geschaffen haben, das Beste des Standard-Finders mit einem Zwei-Spalten-Dateimanager, der komplett mit Swift entstanden ist, zu verbinden. Neben drei verschiedenen Ansichts-Modi – komplett, Kurzform und Thumbnails – gibt es auch eine Option, versteckte Dateien über einen kleinen Button in der Toolbar anzeigen zu lassen. Jeder Ordner lässt sich zudem in einem neuen Tab öffnen – die Anzahl der Tabs sind dabei unbegrenzt.

Commander One Pro

Unter anderem enthalten sind ein FTP-Manager, ein Terminal-Emulator und Prozess-Manager, verschiedene Themes, ein erweiterter Support für komprimierte Archive (RAR, TBZ, TGZ und 7z), das Mounten von iOS-Geräten sowie eine komplette Dropbox-Integration. Zudem gibt es folgende Funktionen aus der Gratis-Version: Anpassbare Hotkeys, eine Bonjour-Unterstützung für Netzwerk-Computer, Root Access, verschiedene Schriftarten und -farben sowie eine Historie- und Favoritenfunktion für oft genutzte oder bereits geöffnete Ordner. Punkten kann Commander One Pro zudem mit einer deutschen Lokalisierung.

Path Finder 7 als interessante, aber sehr teure Alternative 

Im Mac App Store bekommt Commander One Pro momentan „nur“ dreieinhalb Sterne und ist damit etwas unter Wert geschlagen. Die abgespeckte und kostenlose „Light-Version“ Commander One ist dagegen mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet und zeigt das Potenzial der Software.

Unter einem vergangenen Artikel rund um Commander One Pro wurde übrigens Path Finder 7 als tolle Alternative gennant – dieser Meinung können wir uns nur anschließen. Die Software von Cacoatech passt sich optisch noch ein bisschen besser in das bestehende System ein und bietet zahlreiche tolle Funktionen, kostet mit knapp 40 Euro aber auch deutlich mehr als Commander One Pro. Von daher können wir behaupten: Beim aktuellen Angebot für 1,99 Euro bekommt man viel für sein Geld geboten.

Der Artikel Commander One Pro: Datei-Manager aus dem Mac App Store auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das zu kurze Rechts - oder die Rohheit des ungebildeten Mannes

LogEngine Image

Der ungebildete Mann sieht sich als Opfer der Verhältnisse, weil er nicht mehr machen darf, was er will: zu schnell Auto fahren, besoffen Auto fahren. Stattdessen muss er sich um den Haushalt kümmern. Das irritiert die verblödeten Männer.

Warum wählen junge Männer so gerne rechts?

Ach, wie schön. Jetzt haben wir endlich eine Erklärung und können wieder in Ruhe die Augen zu machen.

Es ist nicht so, dass ich beim Lesen dieses Interviews nicht schmunzeln musste, nur ist es inhaltlich auch nichts anderes, als ein Big Mac oder das Wahlprogramm der AfD.

Es bringt einen kurz zum Sabbern, dann stopft man es sich hinein, dann wird einem schlecht und dann hat man wieder Hunger, weil außer Schein und ner Menge Zucker für den Affen dann doch nur eine Menge heiße Luft für die Herstellung verwendet wurde.

Der Rechtspopulismus verspricht Unmögliches: Einfache Lösungen für komplexe Probleme.

Männer wählen rechts, weil halt zu kleiner Schwanz und Frauen eher links weil halt zur Empathie erzogen. Wenn das mal nicht eine einfache Erklärung für ein komplexes Problem ist …

Und alle Muslime müssen weg, weil wegen.

So einfach ist es dann doch nicht. Knapp 50 Prozent Österreich sind also komplett verblödet und ungebildet? Die höchsten Ergebnisse hat Hofer in einem Bezirk geholt, in dem überdurchschnittlich viele Polizisten wohnen. Das sind jetzt nicht alles Hirnchirurgen und Philosophen – aber selbst in Österreich gibt es ein paar Standards und Anforderungen an das Denkvermögen von Polizisten.

Der größte Teil der österreichischen (und deutschen und schwedischen und so weiter) Männer wird von Frauen aufge- und erzogen. Von Frauen, die, weil viel emphatischer dann später alle links wählen und dennoch allesamt kleine verblödete Weichlinge herangezüchtet haben, die heulen, weil sie die Geschirrspülmaschine ausräumen müssen.

Ach, wenn die Welt doch wirklich so einfach wäre. Eine Putzfrau für jeden armen, verblödeten Mann und die Welt wäre nazifrei …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus laut neuer Fotos mit Dual-Kamera, ohne Smart Connector

In China hat ein anonymer Tippgeber auf Baidu Fotos von Gussformen und weiteren Skizzen veröffentlicht, die das iPhone 7 und das 7 Plus zeigen. Demzufolge bliebe die Dual-Kamera dem Plus-Modell vorbehalten, wie in den letzten Monaten schon einige Male gemutmaßt worden war. Außerdem gibt es keine Hinweise auf einen Smart Connector.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ski Safari 2: actionreicher Winterspaß rast für nur 99 Cent zu euch

Auch wenn wir aktuell voll auf Sommer gepolt sind, gibt es jetzt einen kleinen Ausflug in Schnee und Eis. Denn Ski Safari 2 (AppStore) von Sleepy Z Studios könnt ihr zum zweiten Mal seit dem Release vor knapp einem Jahr günstiger auf eure iPhones und iPads laden.

Seit dem Release im August lag der Preis für das rasante und spaßige Ski-Spiel für iOS abgesehen von einer Preissenkung zu Weihnachten 2015 bei unverändert 1,99€. Damals wurde das Spiel auf 99 Cent reduziert. Und genau die fallen nun ebenfalls wieder für den Download der Universal-App an.

Wie im sehr erfolgreichen VorgängerSki Safari (AppStore), der mehr als 140 Millionen Downloads erreichen konnte, geht es auch im Nachfolger Ski Safari 2 (AppStore) wieder in rasantem Tempo verschneite Berghänge hinab. Doch nicht nur gefährliche Abfahrten auf dem Snowboard erwarten euch, sondern auch allerhand weiterer Features wie eine Loren-Tour, tierische Begleiter, ein lokaler Mehrspieler-Modus und viele weitere Neuerungen, die das Spiel wieder zu einem verrückten und rasanten Zeitvertreib mit hohem Spielspaß-Faktor machen. Für 99 Cent ein wahres Schnäppchen – auch wenn wir eigentlich in Sommer-Stimung sind…

Der Beitrag Ski Safari 2: actionreicher Winterspaß rast für nur 99 Cent zu euch erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify verzeichnet mehr Umsatz – und mehr Verlust

Spotify verzeichnet mehr Umsatz ? und mehr Verlust

Vor allem Investitionen in die internationale Expansion führten im vergangenen Jahr zu einem Nettoverlust des Musikstreaming-Dienstes, während der Umsatz um gut 80 Prozent wuchs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZeitPaare

Übe das Lesen der digitalen und analogen Uhrzeit!

Highlights

– Lustiges Spiel in bekannter Memory-Spielweise
– Neben klassischen Bilderkarten, gibt es Zeitkarten, damit du das Lesen der Uhrzeit üben kannst
– Wähle selbst den Schwierigkeitsgrad: 4, 6, 12, 20 oder 30 Karten
– Bestenliste: Spiele gegen deine Eltern oder Freunde
– Übungsmodus: Hier kannst du dir soviel Zeit lassen wie du möchtest
– Turbomodus: Finde die Pärchen so schnell Du kannst
– Wähle zwischen der europäischen Schreibweise (24h) oder der amerikanischen (am/pm)

Diese App enthält keine Werbebanner, Full-Screen-Werbung oder In-App-Käufe. Wir finanzieren die Entwicklung der App über den Kaufpreis. Es gibt allerdings eine werbefinanzierte Version namens „ZeitPaare Sponsored“, die kostenfrei ist, aber Werbeeinblendungen Dritter enthält.

WP-Appbox: ZeitPaare (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: OLED-Displays ab 2017

Die Firma Applied Materials zählt zu den wichtigsten OLED-Herstellern. Nach einem Bericht von Bloomberg am Montag hat der Anbieter eine rasante Produktionssteigerung zu verzeichnen, und zwar um das Vierfache der bisherigen Menge. Bestellungen durch Apple sollen dafür verantwortlich sein.

iphone6s_test_11

Man rechnet mit einem Einsatz der OLED-Screens ab nächstem Jahr. Apple bereite sich frühzeitig auf deren Einsatz vor.

Laut Bloomberg produziert Applied Materials so viele Displays, wie in diesem Quartal hergestellt werden, in einem ganzen Jahr. Nach Aussagen des Firmenchefs Gary Dickerson kommen die neuen Bestellungen von Apple. „Wir wissen alle, wer der Marktführer im Bereich der Mobilfunkgeräte ist“, so Dickerson. Bloomberg deutet diese Aussage als einen Verweis auf den iPhone-Hersteller. Konkreter wurde der Applied-Materials-Chef nicht.

OLED erst ab 2017

Neun Monate dauere es von der Herstellung bis zum Einbau eines OLED-Display, heißt es aus der Firma. Damit ist klar: Die Technik werde frühestens bei der übernächsten iPhone-Generation zum Einsatz kommen können.

Die Produktionssteigerung bei Applied Materials stimmt mit Informationen von Seiten Samsungs, LG Displays und Sharps überein. Alle drei Konzerne liefern an Apple und alle drei haben ihre Investitionen in die Weiterentwicklung der OLED-Technologie erhöht.

Schon früher wurde über die Verwendung von AMOLED-Displays in den iPhones ab 2017 spekuliert. In die Bildschirme wiederum sollen auch Kameras, Touch ID-Scanner und andere Komponenten integriert werden. OLED-Displays sind dünner als herkömmliche Displays. Sie sollen weniger Strom verbrauchen und kontrastreicher sein.

Das iPhone 7 zählt noch nicht zu den OLED-Smartphones. Hier wird Apple nach dem jetzigen Erkenntnisstand noch auf die bewährte LCD-Technik setzen. Neuheiten an dieser Generation, insbesondere bei den iPhone-Plus-Modellen, sollen eine Zweilinsenkamera und drei Gigabyte RAM sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander One Pro: Zwei-Fenster-Dateimanager für den Mac heute günstiger

Commander One ProDer Mac-Dateimanager Commander One Pro ist am heutigen Dienstag mal wieder zum Sonderpreis erhältlich. Statt dem offiziellen Preis von 19,99 Euro bekommt ihr die App zum Sonderpreis von 1,99 Euro im Mac App Store. Commander One Pro unterstützt euch als klassischer Zwei-Fenster-Dateimanager bei der Arbeit mit Dateien und Verzeichnissen, sowohl lokal auf dem Mac als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frühjahrsputz auf dem iDevice - iMessage und Konsorten

Früher hieß es nur "Räum Dein Zimmer auf"; heute möchten wir diesen Satz auch für die iDevices verwenden.

Je länger wir unsere Schätzchen besitzen, desto mehr sammeln sich Daten an und der zur Verfügung stehende Speicher wird kleiner und kleiner. Zuerst bemerkt man dies kaum - es sei denn, der Speicher wird öfters gecheckt. Wenn dann allerdings eine größere App oder gar ein iOS-Update installiert werden soll, wird per Pop-Up an diesen Umstand hingewiesen.

Fangen wir also am Beispiel eines...

Frühjahrsputz auf dem iDevice - iMessage und Konsorten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBOT zurück: Neues Modell von Treppen steigendem Rollstuhl geplant

Der iBOT kommt zurück. Toyota und die Ideenschmiede DEKA von Erfinder Dean Kamen (iBot, Segway) bringen den Treppen steigenden Rollstuhl zurück, der in den USA berühmt wurde, als Kamen neben dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton auf einem früheren Modell fotografiert wurde. Doch seit einigen Jahren werden die Rollstühle nicht mehr hergestellt, Versuche das Produkt neu aufzulegen scheiterten - bis jetzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 wirft Schatten voraus: OLED-Fertigung mit Auftragsplus

Während sich derzeit noch Alle für das iPhone 7 interessieren, wirft Apples kommendes iPhone 8 bereits seine Schatten voraus. Fertigungsbetriebe aus dem Bereich der OLED-Produktion berichten über ein enormes Auftragsplus. Apple möchte 2017 mit dem iOS-Smartphone gerüchteweise auf diese Display-Technologie wechseln.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlin1000: Neue Dockingstation fürs 12″ MacBook

Nicht besonders schön, aber nützlich – das ist die Berlin1000, eine neue Dockingstation, die die Anschlussprobleme des 12-Zoll-MacBook lösen soll.


Die Entwickler aus Berlin sind davon überzeugt, dass es sich dabei um das Zubehör handelt, „nach dem Ihr schon immer gesucht habt“.

Berlin1000

Für den Funktionsumfang könnte das tatsächlich gelten. Denn das Dock löst viele der Probleme, die das MacBook mit seinem einsamen USB-C-Anschluss plagen. Auf der einen Seite bietet es ein USB-C-Kabel, das ins MacBook kommt.

Auf der anderen Seite findet Ihr Ethernet, USB 3.0 und HDMI – also die Anschlüsse, die das MacBook erst zu einem vollwertigen Arbeitsrechner machen. Zudem gibt es einen weiteren USB-C-Anschluss, an dem Ihr das MacBook dann aufladet.

Und, besonders coole Idee: Die Entwickler haben sogar an integrierte Ladekabel für Lightning und Micro-USB gedacht. Ihr könnt also auch iPhone, iPad oder eine Digitalkamera an dem Dock mit Strom versorgen. Mit seinem etwas nerdigen Laubsägen-Look passt das Berlin1000 zwar nicht restlos ideal zum supereleganten MacBook, aber vielleicht ändert sich das bis zum Serienstart noch.

Für 239 Euro bei Kickstarter

Derzeit suchen die Entwickler auf Kickstarter nach Unterstützung. Von den anvisierten 166.000 Euro sind erst 1.001 Euro zusammengekommen, aber noch bleiben gut drei Wochen. Für doch rechte satte 239 Euro könnt Ihr Euch eines der ersten Docks sichern, die im Erfolgsfall ab November 2016 ausgeliefert werden sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildersuche: Fotos schneller finden mit Siri

Seit beinahe fünf Jahren steht uns Siri mit hilfreichen und witzigen Antworten zur Seite. Mit dem Update auf iOS 9 lernte die intelligente Sprachassistentin weiter dazu und erfüllt nun noch mehr Aufgaben. Großen Wert legte Apple dabei vor allem auf die Suchfunktion. Diese geht sogar soweit, dass man spezifisch nach Bildern suchen kann. Wir zeigen dir daher, wie du mit Siri Fotos suchen kannst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Sammler: iPhone 6-Prototyp mit Testsoftware auf eBay

Solche Exemplare lassen sich Sammler normalerweise nicht entgehen: Auf eBay steht derzeit ein Prototyp des iPhone 6 zum Verkauf. Das Handy besitzt weder eine Seriennummer, noch ein FCC-Emblem auf der Rückseite. Als Betriebssystem läuft eine Testsoftware von Apple. Weiteres Highlight: Der rote Lightning-Anschluss.

image

Der Startpreis des Prototypen liegt bei derzeit 4999 Dollar. In der Vergangenheit erreichten solche Geräte allerdings einen Wert von zum Teil 100.000 Dollar.

Als Betriebssystem läuft Apples internes „Switchboard“. Das zugegebenermaßen recht einfache System erlaubt es, alle Funktionen der Hardware zu testen und so Fehler zu finden. Das OS ist schon länger als Apples Testsystem bekannt.

Wer auf eBay mitbieten will, kann dies hier tun. Eine Lieferung nach Deutschland wird es aber nicht geben.

image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halo Spartan Strike: Durchschnittlich bewertet, aber trotzdem gut & aktuell günstig

Ist der mit nur dreieinhalb Sternen bewertete Action-Shooter Halo Spartan Strike sein Geld wert? Genre-Fans können jetzt günstiger zuschlagen.

Halo Spartan Strike 8

Auch wenn ein echter Action-Shooter für mich weiterhin auf den Computer gehört und mit der Maus und den Tasten W-A-S-D gesteuert wird, macht so ein wenig „Geballer“ zwischendurch auf dem iPhone oder iPad jede Menge Spaß. Halo Spartan Strike (App Store-Link) ist vor rund einem Jahr für iPhone und iPad veröffentlicht worden und ist nun zum ersten Mal für nur 99 Cent erhältlich. Regulär kostet der über 750 MB große Download 5,99 Euro. Lohnt sich das Schnäppchen?

Halo Spartan Strike ist im deutschen App Store aktuell nur mit dreieinhalb Sternen bewertet – eine Wertung, die wir nicht ganz nachvollziehen können. Im Oktober haben einige Nutzer darüber geklagt, dass das Spiel nur noch auf Englisch oder gar nicht mehr läuft. Diese Probleme können wir nach einem heutigen Test nicht nachvollziehen: Halo Spartan Strike startet nach der Installation wie gewohnt und kann weiterhin mit deutschen Menüs und einem deutschen Untertitel gespielt werden, die Sprachausgabe war schon immer auf Englisch.

In Halo Spartan Assault stehen 30 packende Missionen bereit, die jeweils eine Länge von fünf bis zehn Minuten haben. Je nachdem, wie schnell und wie zielsicher man sich durch die doch recht umfangreich gestalteten Welten bewegt. Qualitativ gibt es hier im Vergleich zur anderen App keine Schwächen zu entdecken.

Halo Spartan Strike 3

Gesteuert wird mit beiden Daumen, die zum Bewegen und Schießen genutzt werden. Zudem können einzelne Aktionen, wie etwa das Wechseln der Schusswaffe oder der Wurf einer Granate über einen Fingertipp auf dem Display ausgelöst werden. Wer einen iOS-Gamecontroller sein Eigen nennt, kann Halo Spartan Assault auch damit spielen.

Zwei Dinge gefallen uns in Halo Spartan Assault sehr gut: Die Grafik sieht auf neueren Geräten klasse aus. Außerdem wird viel Abwechslung geboten: Mal muss man eine Stellung verteidigen, mal muss man große Fahrzeuge beschützen oder darf selbst ans Steuer. In einigen Missionen muss man hingegen eine Stellung oder bestimmte Zielpersonen ausschalten. In Halo Spartan Assault gleicht keine Missionen der anderen – und das ist auch gut so.

Im amerikanischen App Store bekommt das Spiel übrigens viereinhalb Sterne. Das bestätigt uns in der Meinung, das Fans von Action-Shooter mit diesem Download nichts verkehrt machen.

Der Artikel Halo Spartan Strike: Durchschnittlich bewertet, aber trotzdem gut & aktuell günstig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Micro-SD-Karte, Apple-Watch-Armband, AirPrint-Drucker, Netzwerkzubehör und mehr

71NT95Dn+vL 1. SL1500Keine Ahnung, ob überhaupt noch viele von euch mit einer Digitalkamera arbeiten. Falls ja, könnt ihr als Angebot des Tages bei Amazon heute eine Intenso Micro SDXC 64GB Class 10 Speicherkarte inklusive SD-Adapter zum Sonderpreis ovn 13,50 Euro bekommen. Ein paar interessante Blitzangebote haben wir auch noch rausgekramt. Unter anderem gibt es heute wieder Zusatzakkus, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DoitQUICKLY: Die Termin Erinnerung mit Alarm

DoitQUICKLY ist ein Errinerungskarten Manager für iPhone & iPad.
# Features
— Erinnerungen
— Berechnung der verbleibenden Zeit in Echtzeit
— „Heute“ widget
— Split View (für iPads)
— Spotlight Suche
— Themen

# Wie funktioniert die App?
Füge kurze, wichtige Erinnerungen als eine Karte mit einer Frist Zeitleiste und einem Countdown hinzu. Der Schlüssel zum Erfolg ist wenig zu tun, aber oft. Füge Erinnerungen für einen kurzen Zeitraum hinzu (weniger als eine Woche), aber mache dies oft. Die Typografie der Karte feuert dich an, wie ein guter Trainer, um dich zu motivieren. Mache deinen Kopf frei, indem du alle wichtigen Ereignisse aufschreibst und dich erinnern lässt.

# Eine Erinnerung ist eine Karte
Füge nur wichtige Erinnerungen für einen kurzen Zeitraum hinzu, zum Beispiel nicht länger als 3-5 Tage. Versuche nicht, alle Ereignisse hinzuzufügen, halte dich kurz, aber mache dies oft. Wenn man überfordert ist, ist das Letzte, das man gebrauchen kann, eine komplizierte Benutzeroberfläche. Deshalb entwickelten wir DoitQUICKLY.

WP-Appbox: DoitQUICKLY: Die Termin Erinnerung mit Alarm (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Entwicklung von iOS 9.3.3

ios93

Offensichtlich müssen iPad Pro-Besitzer, die noch nicht auf iOS 9.3.2 erfolgreich updaten haben können, noch etwas länger auf ihre neue Software warten. Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple gestern Abend die erste Beta-Version von iOS 9.3.3 auf den Markt gebracht, um die Fehler der alten Software auszubessern. Bekanntlich muss diese Software zuerst durch verschiedene Beta-Läufe, um dann für die Allgemeinheit zur Verfügung zu stehen. Es wird nun davon ausgegangen, dass Apple den Prozess zwar beschleunigen wird, aber dennoch einige Wochen bis zum endgültigen Release vergehen werden.

Noch vor der WWDC 2016
Fix dürfte aber sein, dass das Update noch vor der WWDC 2016 veröffentlicht werden wird, da Apple hier die neuste Software iOS 10 vorstellen wird und zu diesem Zeitpunkt sicherlich schon eine stabile iOS 9-Version anbieten möchte. Bis jetzt ist aber nicht geklärt, ob die Probleme des iPad Pro 9,7-Zoll auf Dauer gelöst werden können, oder ob Apple hier ein Austauschprogramm wegen fehlerhafter Hardware ins Leben rufen muss.

Software wird bei Apple zum Problem
Früher galt Apple im Bereich der fehlerfreien Software als Vorreiter und nun muss man immer mehr Fehler eingestehen, die auch auf die breite Produktpalette zurückzuführen ist. Apple unterstützt mit iOS 9 beispielsweise auch noch sehr alte Geräte, wodurch der Spagat zwischen neuen und alten Geräten wird immer größer. Wie die Situation in dieser Hinsicht mit iOS 10 aussehen wird, werden wir vermutlich erst auf der WWDC erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action für nur 99 Cent: „Halo: Spartan Strike“ günstig wie nie

So kann es weitergehen, denn am heutigen Dienstagmorgen dominieren eindeutig die Preisreduzierungen unsere News – und es werden noch einige weitere folgen. So wie zum Beispiel Halo: Spartan Strike (AppStore) von Microsoft, das ihr aktuell so günstig wie nie zuvor aus dem AppStore laden könnt.

Zum ersten Mal seit dem Release vor gut einem Jahr gibt es die gut 700 Megabyte große Universal-App nämlich für lediglich 99 Cent. Im Vergleich zum regulären Preis von 5,99€ macht dies eine Ersparnis von satten 5€. Der Tiefstpreis lag bei der bisherig einzigen Preisreduzierung bei immerhin noch 2,99€.

Das Spiel basiert auf den Konsolen-Hits der „Halo“-Reihe und spielt zur Zeit von „Halo 2“ im Jahr 2552 in New Mombasa. Mit Dual-Stick-Steuerung ballert ihr euch durch 30 futuristische Missionen, auf deren Agenda verschiedene Missionsziele wie das Einnehmen von Gebäuden, das Suchen oder Sichern von Objekten uvm. stehen. Besonders viel Spaß macht es, wenn ihr in einzelnen Passagen in einem der verschiedenen Fahrzeuge unterwegs seid. Aber auch der Kampf zu Fuß mit den unterschiedlichen Waffen weißt zu gefallen.

Halo: Spartan Strike – mobile Action

Neben der tollen Grafik voller Effekte und Explosionen und dem wirklich actionreichen Gameplay sind uns in unserer Spiele-Vorstellung die komplette IAP-Freiheit sowohl die deutsche Lokalisierung durch Untertitel positiv aufgefallen.

Mit den aktuell anfallenden 0,99€ für den Download von Halo: Spartan Strike (AppStore) macht ihr wirklich nicht viel falsch – wie auch die durchschnittlichen 4 Sterne im AppStore belegen.

Übrigens: nicht mit im Angebot ist der zeitgleich im AppStore erschienene „Bruder“ Halo: Spartan Assault (AppStore), dessen Preis weiterhin bei 5,99€ liegt. Wer Freude an Halo: Spartan Strike (AppStore) hat, bekommt hier weitere Action geboten – nur eben nicht günstiger.

Der Beitrag Action für nur 99 Cent: „Halo: Spartan Strike“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll an MacBook Pro mit OLED-Touchbar und Touch-ID arbeiten

Das aktuelle Modell des MacBook Pro ist inzwischen über ein Jahr alt. Zeit für Apple, hier endlich mal was Neues zu bringen. Erwartet werden darf die Vorstellung wohl hoffentlich auf der WWDC Mitte kommenden Monats. Der bekannte KGI Securities analyst Ming-Chi Kuo gibt hierzu nun seine Erwartungen zum Besten. Demnach könnte das Gerät über einen abermals schlankeren Formfaktor verfügen, Touch ID beinhaten und ein neues OLED Display oberhalb der Tastatur mitbringen, welches als flexible "touch bar" dienen und die klassischen F-Tasten ersetzen soll. Selbstverständlich wird dann auch das mit Thunderbolt 3 kompatible USB-C mit an Bord sein. Nach wie vor soll Apple das MacBook Pro in zwei Varianten mit 13"- und 15"-Display anbieten und das Gerät im vierten Quartal auf den Markt bringen. Kuo erwartet, dass die neuen MacBook Pros das umfangreichste Upgrade aller Zeiten und damit auch Apples Produkt-Highlight 2016 werden.

Um das Gerät noch schlanker zu bekommen, soll Apple auch Anleihen beim 12" MacBook nehmen. Konkret geht es dabei vor allem um die Displayscharniere und den Butterfly-Mechanismus bei der Tastatur. A propos 12"-MacBook. Dieses soll Kuo zufolge noch um eine weitere Variante mit einem 13"-Display ergänzt werden. Dennoch soll auch das MacBook Air weiterhin am Markt bleiben und das untere Preissegment bedienen. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Incident: Klassiker schafft den Sprung aufs Apple TV

Ihr zockt gerne mit Apple TV und Siri Remote? Dann gibt es mit The Incident ein neues Spiel für euch.

The Incident

The Incident (App Store-Link) wird im August sechs Jahre alt und gehört zum alten Eisen. Doch auch nach der langen Zeit legen sich die Entwickler nicht auf die faule Haut, sondern haben ihr Spiel für das Apple TV optimiert. Der Download kostet aktuell 99 Cent, ist 19,5 MB groß und nur in englischer Sprache verfügbar.

Leider ist The Incident keine Universal-App für alle Plattformen und muss somit erneut und separat via App Store auf dem Apple TV gekauft werden. Doch dafür gibt es auch einen neuen Multiplayer-Modus, in dem ihr gegen Freunde und andere Spieler zum Duell antreten könnt. Doch was genau muss man eigentlich in The Incident machen?

The Incident macht Spaß und ist einfach zu steuern

Frank, die Hauptfigur in The Incident, muss möglichst weit nach oben klettern. Es fallen immer wieder neue Objekte und Gegenstände vom Himmel, die sich als Trümmerberg auftürmen. Ihr müsst den Berg erklimmen und aufpassen, dass euch keine herabfallenden Autos, Stühle, Toiletten und vieles mehr treffen und verletzen. Zusätzlich lassen sich Diamanten, Zusatzleben und weitere Extras einsammeln. Ihr könnt im Story- und Survival-Mode antreten oder eben im neuen Multiplayer.

Das Spiel ist weiterhin in 8-Bit-Grafik gehalten und kommt mit passender Retro-Musik daher. Auf dem Apple TV ist die Steuerung mit der Siri Remote sehr einfach, da ihr sie nur nach rechts und links neigen müsst. Zudem haben die Entwickler Support für MFi-zertifizierte Gamecontroller hinzugefügt. Bedenkt man, dass das Spiel schon knapp sechs Jahre verfügbar und stetig weiterentwickelt wurde, ist das erneute Bezahlen der Version für das Apple TV absolut legitim.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel The Incident: Klassiker schafft den Sprung aufs Apple TV erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Pro mit OLED-Funktionsleiste und Touch-ID im Herbst?

Macbook HeaderWer nicht auf Apples 12“-MacBook scharf ist, sondern auf die Aktualisierung der MacBook-Pro-Modelle wartet, muss sich vermutlich noch bis zum Herbst gedulden. Aktuellen Gerüchten zufolge wird Apple im vierten Quartal dieses Jahres mit neuen 13- und 15-Zoll-Modellen auf den Markt kommen. Das kommende MacBook-Pro-Update soll es allerdings in sich haben. Neben zeitgemäßen Verbesserungen unter der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Allo, Google? Geht's noch?

Google Allo

Googles WhatsApp-Alternative Allo verschlüsselt nicht konsequent, sondern liest stattdessen aktiv mit. Was soll das?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.3 behebt Fehler mit runden Ordnersymbolen

Apple hat das neue iOS 9.3.3 für iPhone, iPod touch und iPad als erste Betaversion herausgegeben. Neben weiteren Fehlerbehebungen wurde ein ganz spezieller Trick in Teilen unwirksam gemacht, der in der Vergangenheit ausgenutzt wurde, um Ordnersymbole kreisrund zu gestalten. Dies geht nun nicht mehr in jedem Fall. Offenbar hat Apple zumindest eine Methode unwirksam gemacht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rasantes Arcade-Game „Octagon“ mal wieder für lau laden

Rasantes Arcade-Game „Octagon“ mal wieder für lau laden

Gut ein Jahr nach dem letzten Gratis-Angebot gibt es am heutigen Dienstagmorgen Octagon – A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge (AppStore) von Lukas Korba mal wieder kostenlos im AppStore. Normalerweise kostet die im AppStore mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App 1,99€.
Octagon - A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge iPhone iPad
In Octagon – A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge (AppStore) rast ihr mit einem Achteck über Plattformen und durch an vielen Stellen unterbrochene Röhren. Ziel ist es natürlich, das Ziel ohne herunterzufallen oder an Hindernissen hängen zu bleiben zu erreichen. Die einzelnen zufallsgenerierten Level, die jeweils 60 Sekunden dauern, sind nicht allzu lang, die Ziellinie zu überqueren aber aufgrund eines wirklich knackigen Schwierigkeitsgrades wahrlich schwer. Zudem gibt es einen Endlos-Modus und tägliche Herausforderungen.
Octagon - A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge iOS
Wer auf prinzipiell simpel gemachte, aber doch unglaublich anspruchsvolle und schwierige Spiele steht, der sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und Octagon – A Minimal Arcade Game with Maximum Challenge (AppStore) für lau aus dem AppStore laden. Vorausgesetzt natürlich, dass ihr das hier vorgestellte und bereits 2013 im AppStore erschienene Arcade-Game nicht ohnehin schon installiert habt.

Der Beitrag Rasantes Arcade-Game „Octagon“ mal wieder für lau laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Live Videos bald ohne Zeitlimit und mit Highlight-Grafik

Facebook Live erlaubt das Live Video Streaming aktuell für maximal 90 Minuten.

Für die nahe Zukunft plant Facebook laut TechCrunch die Aufhebung dieses Zeitlimits. Dann können Live-Postings so lange gestreamt werden wie nötig oder solange Nutzer es wollen.

Facebook Livestreams

Die entsprechende Schnittstelle will Facebook schon bald für seine Partner bereitstellen. So wären dann 24/7-Livestreams möglich. In diesem Fall wird Facebook das Video dann aber nicht selbstständig aufzeichnen.

Von Highlight zu Highlight springen

Für alle Nutzer wird es bereits in den nächsten Tagen ein neues Live-Video-Feature geben: In den Videos werden die Passagen, die sich besonders viele Nutzer angesehen haben, mittels einer Grafik markiert. So können Nutzer dann beim Anschauen von Aufzeichnungen direkt von Highlight zu Highlight springen, ohne das ganze Video von vorn bis hinten anzuschauen.

Facebook Facebook
(441)
Gratis (universal, 134 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dies & das: Hardware-Empfehlungen aus der Redaktion

Ausgewählte Hardware-Kurztests. Sommerzeit ist Reisezeit. Entsprechend haben uns in dieser Ausgabe vor allem um Accessoires für unterwegs gekümmert. Von der robusten Handy-Hülle über den Laptop-Rucksack und das mobile Planetarium im Hosentaschenformat ist sicherlich für jeden etwas dabei.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutmaßliche Gußformen für die beiden neuen iPhones liefern wenig Neues

Das diesjährige iPhone ist weiter das bestimmende Element in der aktuellen Apple-Gerüchteküche. Nun sind Bilder einer mutmaßlichen Gußform für die beiden erneut für den Herbst erwarteten Geräte auf der chinesischen Webseite Baidu (via MacRumors) aufgetaucht, die einige der bereits gehandelten Gerühte weitestgehend bestätigen. Zumindest dann, wenn es sich in der Tat um Originale handeln sollte. Dabei soll es sich angeblich um Platten handeln, die bei der Fertigung der Rückseitenschale der Geräte verwendet werden. Zu sehen ist dabei unter anderem, dass die erwartete Dual Leans Kamera nur beim größeren der beiden Modelle zum Einsatz kommt, während das kleinere Modell weiterhin über eine runde und damit gewohnte Aussparung für die Kameralinse verfügt. Diese könnte allerdings ein wenig größer ausfallen, um dahinter einen verbesserten Sensor zu beherbergen.

Nichts zu sehen ist hingegen vom hin und wieder gehandelten Smart Connector auf der Rückseite eines der Geräte. Allerdings könnten die entsprechenden Löcher auch anschließend noch in die fertige Rückschale gefräst werden, sollte der Anschluss doch kommen. Ebenfalls nicht zu erkennen ist, wie Apple mit den Lautsprechern der Geräte verfahren wird. Hier werden inzwischen Möglichkeiten vom gewohnten einen Lautsprechergrill bis hin zu vier Speakern gehandelt, wobei letzteres als eher unwahrscheinlich gilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Button Travel: Hervorragendes Text-Abenteuer zum ersten Mal für 99 Cent

Das im November veröffentlichte One Button Travel könnt ihr heute zum ersten Mal günstiger aus dem App Store laden. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

One Button Travel 1 One Button Travel 2 One Button Travel 3 One Button Travel 4

Dieses Spiel ist eigentlich gar kein richtiges Spiel und trotzdem eine echte Empfehlung. Einer meiner großen Favoriten aus dem Jahr 2015 hört auf den Namen One Button Travel (App Store-Link) und hat bisher 2,99 Euro gekostet. Heute könnt ihr das hervorragende Text-Abenteuer zum ersten Mal seit dem Start am 25. November letzten Jahres günstiger aus dem App Store laden: Statt den bisher geforderten 2,99 Euro kostet die Universal-App für iPhone und iPad nur noch 99 Cent.

One Button Travel ist eine echte Premium-App ohne In-App-Käufe und hat im deutschen App Store bislang knapp 200 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen gesammelt. Die Münchner Entwickler haben im April beim Deutschen Computerspielpreis ordentlich abgeräumt und den Titel „bestes Jugendspiel“ eingefahren. Es besteht übrigens kein Zweifel daran, dass auch Erwachsene jede Menge Spaß mit dieser verrückten Geschichte haben werden…

One Button Travel besteht laut Aussagen der Entwickler aus insgesamt 55.000 Wörtern und bietet eine Spieldauer von drei Tagen, wenn man immer dann weiterspielt, wenn es möglich ist. Das Spiel läuft quasi in Echtzeit ab, so dass auch Wartezeiten entstehen. Da man aber nicht dazu gezwungen wird, immer sofort eine Antwort zu finden, kann es auch durchaus etwas länger dauern, bis man das Rätsel gelöst hat.

Das ist die Geschichte von One Button Travel

Alles fängt mit einem kleinen Button an, den man wie selbstverständlich drückt. Danach empfängt das iPhone oder iPad plötzlich Nachrichten von einem völlig unbekannten Absender (natürlich nur innerhalb der App und nicht als richtige SMS-Nachricht). In den Dialogen hat man immer wieder die Auswahl zwischen zwei Antworten und kann die Geschehnisse so beeinflussen.

One Button Travel ist wirklich hübsch gestaltet und dreht sich um eine bevorstehende Zeitreise, die verhindert werden muss. Dabei hilft ein zunächst Unbekannter mit seiner Assistentin Mia, die direkt aus der Zukunft mit dem Spieler kommunizieren. Die Dialoge (oder manchmal auch Monologe) sind abwechslungsreich, witzig und spannend geschrieben, so dass man das iPhone manchmal gar nicht aus der Hand legen müssen. Umso mehr wird man zwischendurch auf die Folter gespannt, wenn der Kontakt in One Button Travel sich manchmal stundenlang nicht meldet.

Über den Ausgang der Geschichte wird an dieser Stelle natürlich noch nichts verraten. Es sei nur so viel gesagt: Die letzten Szenen sind wirklich spektakulär und witzig gestaltet.

Der Artikel One Button Travel: Hervorragendes Text-Abenteuer zum ersten Mal für 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grandioses Text-Adventure „One Button Travel“ erstmals reduziert

Grandioses Text-Adventure „One Button Travel“ erstmals reduziert

So lassen wir uns einen Dienstagmorgen doch gefallen. Denn zum ersten Mal seit dem Release vor genau einem halben Jahr gibt es das grandiose Text-Adventure One Button Travel (AppStore) von TheCodingMonkeys günstiger im AppStore.

Bisher lag der Preis für die gut 100 Megabyte große Universal-App, die neben iPhone und iPad auch auf der Apple Watch gespielt werden kann, bei durchweg 2,99€. Die müsst ihr im Moment aber nicht bezahlen, denn der Preis wurde auf nur noch 0,99€ gesenkt. Da wir nicht wissen, wie lange die Reduzierung Bestand haben wird, empfehlen wir allen, die Interessen an One Button Travel (AppStore) haben, zeitnah den Download aus dem AppStore zu starten.
One Button Travel iOSOne Button Travel iPhone iPad
One Button Travel (AppStore) ist ein Text-Adventure im Stil der „Lifeline“-Reihe und läuft ebenfalls in Echtzeit ab. Das heißt, dass ihr das Spiel nicht in einem Rutsch durchspielen könnt, sondern mit Wartezeiten leben müsst. Nicht, weil irgendwelche Energiesysteme und anderer F2P-Kram euch zu Wartezeiten zwingt (die gibt es in diesem Premium-Spiel nämlich nicht), sondern weil es einfach zur Story gehört und passt.

One Button Travel erzählt eine spannende Geschichte

In dieser „gewinnt“ ihr durch das unvermeitliche Drücken eines roten Buttons eine Zeitreise in die Zukunft, die aber leider noch gar nicht erfunden wurden und von der bisher auch noch niemand zurückgekehrt ist. Ein namenloser Gesprächspartner und Leidensgenosse klärt euch in vielen Dialogen, die ihr durch die Auswahl von vorgegebenen Fragen und Antworten vorantreiben und beeeinflussen könnt, über euren Gewinn und die Folgen auf.
One Button Travel iOSOne Button Travel iPhone iPad
One Button Travel (AppStore) ist ein interaktiver Roman mit mehr als 55.000 Wörtern, dessen aktuell nur 0,99€ teuren Download wir allen Fans von Lifeline… (AppStore) und Co unbedingt ans Herz legen möchten. Mehr Infos über das spannende und grandios gemachte sowie komplett deutschsprachige Spiel erfahrt ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag Grandioses Text-Adventure „One Button Travel“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedometer+ HD (Speed Tracker, Car Speedometer) Pro

Zeigt die aktuelle Geschwindigkeit auf einem Digital / Analog-Tacho, verfolgt Ihre Höchstgeschwindigkeit und Durchschnittsgeschwindigkeit. Tachometer können Sie auch einfach zwischen Maßeinheiten (Meilen / h oder km / h) für den Einsatz in Ihrem Fahrzeug (Ihr Zyklus, Ihr Auto, auf einem Boot oder in einem Flugzeug) zu wechseln!

Features:
– Vollbild Digitaltacho.
– Auch Unterstützung für Analog Tacho. 
– Verfolgt Ihr Abstand (Reise-und Gesamtkilometer) und Höchstgeschwindigkeit. 
– Leicht zwischen Maßeinheiten wechseln (mph, km / h).
– Anzeigen durchschnittliche und maximale Geschwindigkeit der Reise.
– Keine Werbung

In der „Meine Daten“ können Sie starten und stoppen Sie Reise und es wird halten Tracking Ihrer Reise Daten mit Strecke, Durchschnittsgeschwindigkeit, Anfangs-und Endzeit der Reise.

In der Geschichte wird die Anzeige alle Ihre Reise-Daten ausgehend von den neuesten Daten einschließlich Startzeit, Endzeit, reiste durchschnittliche Geschwindigkeit, maximale Geschwindigkeit und Gesamt-Distanz.

– Der Benutzer kann wählen Geschwindigkeit Maßeinheit wie km oder Meile.
– Der Benutzer kann wählen Höhe Maßeinheit.
– Der Benutzer kann wählen Schriftarten wie einfach oder digital.
– Daten zurücksetzen setzt alle Fahrdaten in der App gespeichert.
– User können auch die Höchstgeschwindigkeit hier.

WP-Appbox: Speedometer+ HD (Speed Tracker, Car Speedometer) Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI: MacBook Pro mit Touchbar und Touch ID in Vorbereitung

Der Analyst Ming-Chi Kuo aus dem Hause KGI dürfte euch inzwischen etwas sagen. Seine Prognosen werden in der Berichterstattung sehr gerne mit dem Prädikat treffsicher ausgeschmückt. Zurecht, lag er in der Vergangenheit doch auffällig häufig richtig.

Schon Anfang des Jahres stellte Kuo in Aussicht, dass Apple in 2016 mit neuen MacBooks aufschlagen würde, die die Mac-Sparte wiederbeleben. Jetzt reicht er diesbezüglich weitere Informationen nach, die sich auf Zulieferer-Kreise stützen.

macbook_pro_13_15_late_2013

Insbesondere das MacBook Pro könnte gegen Ende des Jahres ein großes Update erfahren. So berichtet Kuo davon, dass Apple ein neues und deutlich dünneres Design verbauen wird. Außerdem ist der Einsatz eines Fingerabdrucksensors geplant, heißt es. In welcher Form Touch ID in den Mac kommt, ist bislang aber noch sehr spekulativ. Gerüchte dazu erreichten uns aber schon vor rund einem Jahr aus Taiwan.

Interessant ist außerdem die Aussage über eine Touchbar im MacBook Pro. Oberhalb der Tastatur soll es demnach einen kleinen Touchscreen-Streifen geben, um die Funktionstasten zu ersetzen.

While long overlooked, the MacBook line is the brightest spot for Apple’s 2016 rollouts. This is particularly true of the two new MacBook Pro models, to be introduced in 4Q16, as they will have a thinner and lighter form factor, Touch ID, use OLED display touch bar (to replace physical function keys, located above the keyboard) and adopt USB- C / Thunderbolt 3.

Genauer Sinn und Zweck? Unbekannt. Spannend klingt die Vermutung dennoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Sicherheitslücke: Android seit Version 4.4.4 betroffen

Diverse ARM-Prozessoren von Qualcomm werden von einer Sicherheitslücke geplagt.

Schlecht für Android-User: Das Betriebssystem ist bereits seit Version 4.4.4 betroffen. Es gibt nicht für alle Geräte Updates oder Nutzer weigern sich, diese zu installieren. Etwa vier Fünftel aller Android-Smartphones werden von einem Qualcomm-Prozessor betrieben.

Hacker Daten Sicherheit

Qualcomm Snapdragon-Prozessoren von Sicherheitslücke betroffen

Die Sicherheitslücke besteht darin, dass kryptografische manchmal mit den weniger sicherheitskritischen Operationen ausgeführt werden. Somit können Hacker durch Kernel-Manipulationen Zugriff auf den geschützten Bereich erhalten und so die Kontrolle über das Gerät übernehmen, wie TechWeekEurope berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bärenpaare: Multiplizieren, Addieren, die Uhr und Zeit lesen üben

Nur für kurze Zeit: Verflixt kniffelige Osterkarten!


Zusammenfassung
– Spiel- und Lernapp für Kinder in der Vorschule und der ersten Grundschulklasse
– Spiel nach dem beliebten Memory-Prinzip
– 6 Spielvarianten:
– Klassische Bildersuche
– Englische Vokabeln mit Tiernamen
– Mengenrätsel mit Zahlen von 1 bis 12
– Rechenaufgaben im Zahlenraum bis 15
– Uhrzeiten lernen mit digitaler und analoger Zeit
– Innovative Geräuschesuche
– Spiele alleine, gegen einen menschlichen Gegner oder gegen Bär und Zwiebel
– Witzige Tonausgabe in den Duellen gegen Bär und Zwiebel
– Von echten Bären empfohlen

Bären lieben Spiele, das ist bekannt. Am besten Spiele, bei denen sie auch mal gewinnen. Und wenn man dabei noch was lernen kann, ist auch die Zwiebel glücklich.
Bär und Zwiebel präsentieren „Paare suchen“ – mehr als nur ein Memo-Spiel.
In den zahlreichen Spielvarianten geht es nicht nur darum, identische Bilder zu finden.
Von Rechen- und Zählaufgaben, über die Uhrzeit bis hin zur Anlauttabelle ist alles dabei, was Kinder in Vor- und Grundschule lernen sollten. Und das Geräusche-Memo nutzt auf charmante Art die Möglichkeiten unserer modernen Technik.

Liebe Kinder,
spielt Ihr gerne? Natürlich tut Ihr das! Der Bär und wir tun das nämlich auch. Und die besten Spiele sind die, bei denen man auch gegen die Großen gewinnt.
Und natürlich kennt Ihr das Spiel mit den vielen Kärtchen, wo man zwei Gleiche finden muss.
Aber immer nur Bilder suchen, das war dem Bären zu langweilig. Wisst ihr, so ein Bär geht ja nicht in die Schule und im Kindergarten war er auch nicht. Deswegen kann er vieles nicht, worin Ihr vielleicht schon richtig gut seid. Zählen zum Beispiel. Oder die Uhr lesen. 
Damit er all diese Dinge trotzdem lernen kann, hat die Zwiebel ihm dann ganz viele Kärtchen gebastelt; mit Rechenaufgaben und Sachen zum Zählen, oder der Uhrzeit. Jetzt übt er jeden Tag fleißig und ist schon viel besser geworden.
Und wenn Ihr möchtet, dann könnt Ihr jetzt gegen ihn antreten, um ihm zu zeigen, dass Ihr noch viel besser seid, als er. Der Bär freut sich schon!

Liebe Eltern,
wir präsentieren ‚Lernen mit Bär und Zwiebel: Paare suchen‘, eine Lern- und Spielapp für Kinder im Vor- und Grundschulalter – eine wundervolle Mischung aus einem der beliebtesten Gesellschaftsspiele und der Idee, dass Kinder durch nichts so gut lernen, wie durch ein Spiel.
Aber wieso mögen die Kleinen das Spielprinzip eigentlich so sehr? 
Die Antwort ist ebenso einfach wie für uns große Menschen manchmal nur schwer zu ertragen: Das Kurzzeitgedächtnis von Kindern ist wesentlich besser als das von Erwachsenen. Damit fällt es ihnen leicht, auch vermeintlich stärkere Gegner zu schlagen. Das motiviert, stärkt das Selbstvertrauen und schult soziale Kompetenz. Kaum ein anderes Spielkonzept mag das so zu leisten.
Und wieso lernen sie dabei?
 Weil wir das übliche Spiel mit den Bilderkarten um zahlreiche andere Varianten erweitern:
Es gibt Zählaufgaben, bei denen die passende Zahl zur dargestellten Menge gefunden werden muss. Rechenrätsel, bei denen es gilt, die richtige Lösung zur Aufgabe zu finden. Erste Übungen mit englischen Vokabeln – wo versteckt sich das Tier, dessen Name mit einem ‚A‘ beginnt? Weiterhin ein Uhrzeitenrätsel, wo es gilt zur dargestellten digitalen Zeit die entsprechende analoge Uhr zu finden. Und das Geräuschespiel, bei dem man Laut und Bild kombinieren muss – das schult Vorstellungskraft und Abstraktionsvermögen.
Dass man auf spielerische Art am effizientesten und nachhaltigsten lernt, ist dabei der zentrale Gedanke. Spielen ist essentieller Bestandteil unserer Entwicklung. Wir entdecken unsere individuellen Eigenschaften und Talente im Spiel und erweitern in ihm unsere Fähigkeiten.
Präsentiert wird das Ganze auf freundlich-freche und kindgerechte Art von unseren charmanten Figuren dem Bären und der Zwiebel aus unserer gleichnamigen, preisgekrönten Reihe.
Und wenn Ihr mutig seid, dann wagt Ihr vielleicht auch einmal eine Partie.

WP-Appbox: Bärenpaare: Multiplizieren, Addieren, die Uhr und Zeit lesen üben (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Civilization: Beyond Earth – The Collection for $29

Explore the Final Frontier in the Newest & Boldest Entry to Sid Meier's Award-Winning Strategy Series
Expires June 06, 2016 23:59 PST
Buy now and get 50% off




KEY FEATURES

Includes.. The Full Version of Civilization: Beyond Earth, the Exoplanets Map Pack & the Rising Tide Expansion! Sid Meier's Civilization needs little introduction, but the newest entries extend the turn-based strategy series beyond its historical settings into the future of humanity. In Civilization: Beyond Earth, you'll depart a barren Earth to lead an expedition into the final frontier, colonizing a new alien planet. With the Rising Tide expansion, you'll open a new range of gameplay features while exploring the oceans. And finally, with the Exoplanets map pack, you'll gain access to six custom maps, so every game you play will require different strategies. This all-inclusive game pack offers virtually limitless entertainment. "Of all the things Civilization: Beyond Earth's first expansion accomplishes, the greatest is this: it sorts through centuries of war, politics, and future technology, to reveal the personalities behind it all." Gamespot
    Establish your cultural identity by choosing one of eight different expedition sponsors, each with its own leader & unique gameplay benefits Explore the dangers & benefits of new planets filled w/ dangerous terrain, mystical resources & hostile life forms Navigate the Technology Web to advance your civilization into an uncertain future Build & deploy advanced military, economic & scientific satellites from orbit Unlock different upgrades & customize your units to reflect your play style Unlock dynamic leader traits as you play to reflect the world's changes during gameplay Explore four new factions, a new artifact system, new hybrid units, & 2 new biomes w/ the Rising Tide expansion pack Play w/ up to 8 players online to compete for dominance of a new alien world Access additional downloadable content as it becomes available

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

For Mac OS:
    Mac OS X 10.9.5 (Maverick) or 10.10 (Yosemite) Processor: Intel Core i3 (2.2 GHz) Graphics: ATI Radeon 4850, NVIDIA 640M, Intel HD 4000 4 GB RAM 8 GB hard disk space (Rising Tide expansion requires additional 8 GB) Note: It is possible for Mac and PC to become out of sync during updates or patches. During updates or patches, Mac users will only be able to play other Mac users. The following video chipsets are unsupported: ATI Radeon x1000 series, HD 2400, 2600, 3870, 4670, 6490, 6630, NVIDIA GeForce 7000 series, 8600, 8800, 9400, 9600, 320, 330, GT 120, Intel GMA series, HD 3000
For Linux:
    Ubuntu 14.04 Processor: Intel Core i3, AMD A10 Graphics: NVIDIA GeForce 260 4 GB RAM 8 GB hard disk space (Rising Tide expansion requires additional 8 GB)
For Mac & Linux Only
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Coding Mastery Bundle for $39

Break Into the Booming iOS Programming Game & Conquer the App Store with 104 Hours of Top-Rated iOS Dev Training
Expires November 23, 2016 23:59 PST
Buy now and get 83% off
The Bitfountain Immersive iOS 9 Development Course


KEY FEATURES

If you've ever considered developing iPhone and iPad applications, then this is the course for you. Through this fully immersive iOS 9 course, you'll learn Apple's new programming language, Swift 2.0, and build several actual iOS apps. If you've never coded before, this is the perfect gateway to the highly lucrative world of iPhone and iPad app development.

    Access 627 lectures & 34 hours of content Learn important design patterns & best practices for developing mobile applications Discover Xcode 7, the latest version of the coolest Integrated Development Environment on the market Build beautiful interfaces w/ Storyboards Learn by building actual, fully functional apps Understand & recreate many of the features on popular iOS applications

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

Compatibility

    Internet required Must be able to run Xcode 7. To view system requirements, click here.

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
The Bitfountain Immersive iOS Design Course


KEY FEATURES

Whether you're a total beginner to app development, a pro who wants to hone your style, or a graphic designer interested in trying UI/UX design, you have a ton to gain from this course. Using Bohemian Coding's Sketch as a primary tool, you'll design a complete iOS app interface, and infuse your own style and preferences to make your app uniquely yours. This one is as fun as it is functional.

    Access 122 lectures & 9 hours of content Complete simple but unique design projects to master the basics of Sketch Learn the UI Foundations you need to design a complete app from start to finish Discover the basics of color & color psychology in UI/UX design Design popular app icons from Pinterest to Instagram in your own vision Learn the basics of typography in UI/UX design

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels Students must download the free trial or paid version of Sketch App: https://www.sketchapp.com/

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Khari is a graphic artist and designer from Boston, MA. After completing his degree in Sociology at Wesleyan University he moved his life to Paris where he continues to live. Khari maintains a firm connection with both tactile and digital media, constantly experimenting and pushing the limits of UI/UX design. Portfolio: https://dribbble.com/kh4ri For more details on this course and instructor, click here.
The Bitfountain Core Data Immersive Course


KEY FEATURES

To release an app to the public through the Apple Store, you're going to need a strong understanding of Core Data, the object graph and persistence framework that allows a device to efficiently manage locally stored data. Through creating your own Core Data stack, you'll gain an understanding of how to manage data models and relationships while picking up some new Swift Language features. This is an essential course to help you start monetizing your app in the Apple marketplace.

    Access 209 lectures & 11 hours of content Customize your Core Data stack & understand how it is used in building production apps Review & practice advanced Swift Language features Learn the best practices for handling errors Build complex data structures w/ relationships Optimize a project w/ NSFetchedResultsController

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels, but a basic understanding of Swift Fundamentals is necessary

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
Advanced iOS from Bitfountain: Create a WhatsApp Clone


KEY FEATURES

The final product may be called WhaleTalk, but it will look a whole lot like WhatsApp. In this course, you'll take advanced strides in iOS development while building a fully-functional chat app from scratch. You'll gain excellent coding experience and be able to apply course material to any future projects. Not to mention, show it to any potential employer to nail your next job interview.

    Access 289 lectures & 13 hours of content Construct a Contacts Framework to start group chats & import contacts Create complex views to build out chat functionality beyond person to person Learn how to model, update & read dynamic data Discover how to keep multiple devices synced through the Cloud w/ Firebase Understand how to persist data w/ Core Data

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: intermediate, knowledge of Swift, Core Data, and Auto Layout are necessary

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
The Bitfountain Auto Layout Immersive Course


KEY FEATURES

As Apple continues to diversify the sizes and layouts of their devices, it has become vital for iOS developers to understand the Auto Layout library. Auto Layout is dynamic and responsive, allowing apps to work seamlessly across different platforms. If you want to build competitive apps for iOS, this is the course for you.

    Access 130 lectures & 5 hours of content Master Auto Layout in XCode's storyboard for dynamic layouts Learn iOS 9's brand new UIStackView class Cover historical layouts & NSLayoutConstraints for iOS 9 Delve into Content Hugging, Compression Resistance & Constraint Equality Work w/ VFL's syntax to quickly construct constraints

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: intermediate, knowledge of Swift or Objective-C are necessary

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
The Bitfountain Guide to Submitting to the Apple Store


KEY FEATURES

What's the point of learning how to build apps for iOS if you can't get them on the Apple Store? Sure, you're a big, bad iOS developer now, but even Einstein had trouble reading. What we mean to say is, it might sound simple, but there's no harm in learning how to do it right.

    Access 22 lectures & 1 hour of content Cover the full process of bringing an app to the Apple Store Create & download certificates & provisioning profiles Learn how to upload the build to iTunes Connect Understand the App Store Check List

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all level

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
The Bitfountain iOS 8 with Swift Immersive


KEY FEATURES

The principles of developing mobile apps can be applied across operating systems. That's why this developing for iOS 8 course is so important. Using Swift, the official native language for all iOS and Mac apps, you'll build 14 apps for iOS 8 while applying skills you can use for other iOS systems as well. There's no better way to breaking into the lucrative field of iOS development than by actually building apps, wouldn't you agree?

    Access 350 lectures & 31 hours of content Learn how to connect w/ third party APIs like Facebook & other social media platforms Understand NSURLSession for API Integration Create beautiful interfaces using Apple's App Storyboard Design responsive interfaces for various iOS device screen sizes Discover Core Data & its applications within the Apple system Learn about developing for Apple's HealthKit Implement & work with in-app analytics to better understand application usability & growth

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all level

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Eliot Arntz regularly teaches iOS development classes and workshops at General Assembly and guest lectures for companies and development boot camps around NYC. He also taught the inaugural class for Coalition for Queens which focused on increasing diversity in iOS development. He also coaches students in a one-on-one environment with a focus on transitioning to full time development. Eliot cofounded and organizes the iOS Office Hours meetup NYC. In his free time he works as a contractor for startups focusing on agile development. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yummy FTP Pro 1.11.7 - $24.99



Yummy FTP Pro is an FTP/S + SFTP + WebDAV/S file transfer client which focuses on speed, reliability, and productivity. Whether you need to transfer a few files or a few thousand, schedule automatic backups, or perform website maintenance, Yummy FTP Pro will handle it with ease. (Was Yummy FTP)

Features
  • Beautiful, Retina-enabled user interface
  • Full FTP/S + SFTP + WebDAV/S protocol support
  • Super-fast transfers
  • Automatic failure recovery
  • Directory synchronization
  • Scheduling
  • Bandwidth limiting
  • Dual or single pane view
  • Outline and column listing views
  • QuickLook
  • Remote editing of server files
  • Built-in text editor
  • Local-remote file diff
  • Bookmark manager + Dropbox Sync
  • Open in Terminal
  • Import favorites
  • File/folder filtering
  • Full Screen mode
  • Growl support
  • Built-in FTP Alias

And much much more just waiting to be discovered!



Version 1.11.7:
  • Significantly improved listing update responsiveness
  • Fixed an issue with skip remaining errors during Syncs
  • Fixed an issue with garbled Bookmark names in notifications
  • Fixed occasional hidden Toolbar when opening multiple Bookmarks
  • Fixed incompatibity with Wing FTP Server symlinks
  • Localisation fixes


  • OS X 10.5 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: