Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

280 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. April 2016

2016/17 Calendars 5

Die aktuelle App der Woche stammt von einem sehr namhaften App-Entwickler, der schon seit Jahren erfolgreiche Apps im Store abliefert. Die Rede ist von «Readdle», die nebst der aktuellen «App der Woche» mit Apps wie dem PDF Editor «PDF Expert», dem Mailclient «Spark» oder dem Dateiverwalter «Documents» überzeugen konnten.

2016/17 Calendars 5

WP-Appbox: Calendars 5 - Der Intelligente Kalender und Aufgaben-Manager mit Google Kalender Sync (Kostenlos, App Store) →

Wie bei allen Apps der Firma handelt es sich um eine Anwendung aus dem grossen Feld der Produktivität, diesmal aus dem Bereich Termin- und Aufgabenverwaltung.

Nach dem Start von «Calendars 5» habt ihr die Wahl, ob ihr die App im Zusammenhang mit einem iCloud oder Google Kalender verwenden wollt. Nach der entsprechenden Anmeldung habt ihr noch die Möglichkeit, Push-Mitteilungen für Terminerinnerungen zu aktivieren. Anschliessend startet ihr bereits in der innovativen Wochenansicht durch.

2016/17 Calendars 5 2016/17 Calendars 5 2016/17 Calendars 5 2016/17 Calendars 5

In Sachen Ansichten gibt es neben der Wochenansicht – im Hoch- und Querformat jeweils anders dargestellt – noch die Listen, Tages-, Monats- und Aufgaben-Ansicht. Stichwort Aufgaben – auch hier werden einerseits Apples eigene Erinnerungen oder andererseits die Tasks von Google unterstützt. Die innovativste Ansicht des Programms ist definitiv die Wochenansicht – hier werden die Termine waagerecht nebeneinander je Tag angeordnet – ein neuer Ansatz, den ich so bisher nicht kannte. Die anderen Ansichten der App sind insofern nichts Neues, als das sie auch in der Standard Kalender App von iOS bereits ähnlich integriert sind.

Ein besonderes Feature ist die Eingabe von Terminen – die Eingabe erfolgt mit natürlicher Sprache und sucht auch gleich die passenden Kontakte aus. Ein Beispiel «Morgen Mittagessen um 12 mit Patrick» legt den passenden Termin mit allen Daten an und schickt auf Wunsch Patrick aus meinem Adressbuch gleich auch noch eine Einladung. Sofern es sich bei dem Eingeladenen um einen iPhone User handelt, erhält dieser auch eine Pushinfo, die er direkt annehmen oder ablehnen kann.

2016/17 Calendars 5 2016/17 Calendars 5

Die App liegt grundsätzlich für iPhone und iPad vor und bietet eigene, optimierte Ansichten je Gerät. Ausserhalb der Aktion kostet der nur knapp 40 MB grosse Download 6,99€.

Bei der Wahl der richtigen Kalender App kann ich euch an dieser Stelle eigentlich keinen entscheidenden Rat geben, hier hängt zu viel vom persönlichen Geschmack ab. «Calendars 5» ist auf jeden Fall eine sauber umgesetzte, innovative Lösung, die sehr zu empfehlen ist. Ich bin ein grosser Fan der Anwendungen von Readdle und verwende eigentlich alle ihre Apps – mit der Ausnahme von dieser hier. Hier bietet mir die Konkurrenz in Form von «Mical» oder «Timepage» andere Ansätze, die für meinen Anwendungsfall, und auch mein Auge, besser geeignet sind.

Nichtsdestotrotz bekommt ihr mit «Calenders 5» definitiv eine der besten Apps in diesem Segment. Vor allem die Eingabe in natürlicher Sprache, als auch die nahtlose Integration in Apple und Google Kalender – inkl. der jeweiligen Aufgaben Pedanten – zeichnet «Calendars 5» aus. Da die App aktuell gerade kostenlos vorliegt, spricht auf jeden Fall nichts gegen einen ausführlichen Test. Sofern ihr sonst auf der Suche nach einer Kalender App seid, ist der Download auch definitiv seine 6,99€ wert.

WP-Appbox: Calendars 5 - Der Intelligente Kalender und Aufgaben-Manager mit Google Kalender Sync (Kostenlos, App Store) →

The post 2016/17 Calendars 5 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clipy: Kostenloser Zwischenablage-Manager für den Mac

Zum Wochenende ein kleiner Softwaretipp: Anwender, die sich eine Historie für die Zwischenablage wünschen, sollten sich Clipy einmal näher ansehen. Das in Apples moderner Programmiersprache Swift geschriebene Tool merkt sich die in die Zwischenablage kopierten Inhalte und stellt sie zur späteren Verwendung zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Weiterer Tesla-Mitarbeiter wechselt das Lager

Apple Car: Weiterer Tesla-Mitarbeiter wechselt das Lager auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple an einem eigenen Elektroauto arbeitet, ist bisher nicht offiziell bestätigt worden, allerdings haben viele Quellen aus der Automobilindustrie genau dies bereits aufgeklärt. Darunter auch Tesla-CEO Elon Musk, für...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple Car: Weiterer Tesla-Mitarbeiter wechselt das Lager erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neuer Werbespot mit Siri und Liam online

Apple: Neuer Werbespot mit Siri und Liam online auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der Earth Day 2016 findet am heutigen Tag statt und Apple hat bereits im Vorfeld mitgeteilt, auf verschiedene Arten und Weisen daran teilnehmen zu wollen. Unter anderem auch mit einer...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple: Neuer Werbespot mit Siri und Liam online erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook gehört zu „den 100 einflussreichsten Menschen“

Laut Time Magazine gehört Tim Cook zu den 100 einflussreichsten Menschen weltweit. 

Die Wahl wurde in fünf Kategorien unterteilt: Pionier, Titan, Künstler, Anführer und Ikone. Cook gehört laut Time Magazine zu den Titanen. In seiner Kategorie finden sich auch Mark Zuckerberg und der Papst.

Tim Cook 748

Zu jedem der Auserwählten bietet Time Magazine eine Würdigung an. Den Text für Tim Cook hat Disney-CEO Bob Iger, der auch im Apple-Aufsichtsrat sitzt, geschrieben. Iger nennt Cook eine Führungsperson mit „viel Courage und tollem Charakter“.

Lob für „hohe ethische Standards“

Er lobt Cooks “ hohe ethische Standards“ und seinen „Kampf für den Erhalt unserer kulturellen Werte“. Zudem wird Cooks Einsatz für Minderheiten aller Art und für die Umwelt im Text von Iger gewürdigt. Auch Aspekte der technischen Sicherheit, so Iger, habe Cook sehr gut thematisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Vom Musikgeschmack zum Game of Thrones-Charakter

Die 6. Staffel der beliebten TV-Serie Game of Thrones läuft in Kürze an. Diesen Umstand machen sich die Betreiber des Musik-Streaming-Dienstes Spotify zunutze um eine recht kreative PR-Aktion zu veranstalten.

Auf einer Sonderseite der Audio-Plattform habt ihr die Möglichkeit eure Hörgewohnheiten analysieren zu lassen. Anschließend ordnet Spotify eurem Musikgeschmack einen Game of Thones-Charakter zu und gibt auch an aus welchen Genres eure Lieblingssongs stammen. Am Ende dieser netten Spielerei steht eine von 31 Playlists, die zu dem ermittelten Protagonisten passen sollen.

Natürlich könnt ihr euch auf einfach so durch die äußerst unterschiedlichen Wiedergabelisten klicken. Fans der Serie kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 12.9 im Speedtest gegen alle anderen iPads

iPad Pro 12.9 im Speedtest gegen alle anderen iPads auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das iPad Pro 9.7 ist gerade einmal ein paar Wochen auf dem Markt verfügbar und definitiv schon ein Modell, das für Furore hat sorgen können. Auch die Verkaufszahlen sollen sich...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iPad Pro 12.9 im Speedtest gegen alle anderen iPads erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pictar: Ein iPhone-Kameragriff mit Auslöser, Selfie-Knopf und mehr

Mit dem Kameragriff Pictar soll das iPhone 6s zu einer vollwertigen Kamera werden, die über einen Auslöser und andere Bedienelemente verfügt, wie sie bei traditionellen Digitalkameras auch zu finden sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire Tablet in neuer Ausstattung erhältlich

Amazon rüstet das günstige Fire-Tablet nun auch mit 16 GB Speicher aus.

Wer auf der Suche nach einem günstigen Tablet ist, macht bei den Fire-Geräten wenig falsch.

Fire Tablet Bild

Auch in drei neuen Farben

Die einsteigerfreundlichen Sieben-Zöller sind zwar nicht so schnell, hochwertig oder hübsch wie ein aktuelles iPad, kosten jedoch weniger als 100 Euro. Für alltägliche Aufgaben wie Surfen, Videos oder Musik eignet sich das Gerät aber sehr gut.

Ein großer Kritikpunkt war jedoch der mit 8 GB sehr eng bemessene Speicher. Aus diesem Grund gibt es nun auch ein Modell mit 16 GB. Dieses liegt preislich mit 69,99 Euro nur 10 Euro über der Version mit 8 GB. Wer es bunt mag: Mit Magenta, Blau und Orange sind auch drei neue Farben erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay WOW!: Google Chromecast nur 22€ (Vergleich: 29,48€)

Aktuell bekommt ihr den Google Chromecast für kleine 22€ bei den eBay WOW!-Angeboten.

Es handelt sich bei diesem Angebot um die 1. Generation des HDMI Mediaplayer Streamingsticks von Google, allerdings ist der Preis dafür umso besser. Der nächste Preis liegt laut Idealo bei 29,48€.

Für einen zweiten TV (oder Gästefernseher?) tut es der Stick allemal, es werden alle bekannten Streamingservices wie Netflix, YouTube, Pandora, Hulu Plus, Google Play, HBO GO und Co. unterstützt.

  • Funktioniert plattformübergreifend Chromecast kann mit einem Android-Smartphone oder -Tablet, iPhone® oder iPad®, Chromebook, Chrome für Windows® oder Chrome für Mac® verbunden werden.
  • Ganz ohne Fernbedienung Vom Smartphone oder Tablet direkt auf Ihren Fernseher: Videos, Fotos, Musik und vieles mehr. Steuern Sie die Wiedergabe und Lautstärke einfach über ihre Mobilgeräte.
  • Alle Ihre Lieblings-Apps Chromecast bietet eine immer größere Auswahl an Apps. Ihre Lieblings-Apps und viele weitere finden Sie unter chromecast.com/apps.
  • Vom kleinen Display auf den großen TV-Bildschirm Übertragen Sie das Display Ihres Android-Smartphones oder -Tablets oder eine beliebige Website von Ihrem Chrome-Browser auf Ihren HD-Fernseher.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Bundesrat will iMessage, Skype und Whatsapp regulieren

Kommt bald die Vorratsdatenspeicherung für Messenger wie iMessage, Skype und Whatsapp? Der Bundesrat will diese Dienste, die für viele Nutzer ein Ersatz für das klassische Telefon sind, nun auch schärfer regulieren. Sie sollen rechtlich künftig behandelt werden, wie klassische Telekommunikationsdienste. Droht der Überwachungsstaat?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Bioshock Infinite; Updates für Musikplayer Vox und Code-Editor BBEdit

Rabatt auf Bioshock Infinite - der Egoshooter ist im Mac-App-Store kurzzeitig für 9,99 statt 29,99 Euro zu haben (Partnerlink). Systemanforderungen beachten - ältere Grafikchips werden nicht unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mythische Wunder: Reise zum Stein der Weisen

Betritt das mythische Portal und suche in diesem neuen Suchbild-Abenteuer nach deinem verschwundenen Onkel!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Ein neues Suchbild-Abenteuer von den Machern von Enigmatis!

Emma erwacht aus einem angsteinflößenden Traum: mysteriöse Kreaturen bedrohen ihren Onkel Alfred. Sie spürt, dass gerade etwas Schlimmes passiert ist und das lässt ihr keine Ruhe…

60 wunderschöne, handgemalte Orte!

Bei ihrer Ankunft erfährt sie, dass ihr Onkel Alfred verschwunden ist und das mythische Portal, an dem sie beide gearbeitet haben, aktiviert wurde. Was ist passiert? Ist ihr Onkel durch das Portal und allein auf ein Abenteuer gegangen?

Packende Dialoge und stimmiger Soundtrack!

Nur die merkwürdige Welt auf der anderen Seite eines mysteriösen Artefakts kann die Antwort sein, also traut sich die junge Frau das Unbekannte zu betreten. Ein Abenteuer in den Welten der fünf Elemente hat gerade erst begonnen.

48 Puzzles und 21 Suchbilder, die zur Storyline passen!

Emma wird zahlreichen Mini-Spiele, Puzzles und handgemalten Kulissen mit versteckten Objekten begegnen, die ihre Fähigkeiten testen.

Immersives Gameplay mit Chamäleonobjekten!

Wird Emma gegen mysteriöse Kreaturen und tödliche Puzzles bestehen können? Wird sie den Detektivhut aufsetzen, um ihren Onkel und den geheimnisvollen Stein der Weisen aus ihrem Traum zu finden?

Sieh dir das Reich Nether in der Collectors Edition an!

Zu den zusätzlichen Inhalten zählen ein Bonuskapitel in Nether, Chamäleonobjekte in zustäzlichen Wimmelbildern sowie ein packender Soundtrack und handgezeichnete Concept Art.

Ein einfaches und wunderschönes Spiel, das simpel genug ist, um es mit den eigenen Kindern zu genießen!

Nimm das Abenteuer mit in den Bus!

Für Smartphones und Tablets optimiert und voller versteckter Objekte – perfekt zum Reisen. Keine Internetverbindung erforderlich – also spiele offline!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte Angebote für Adventure-Spiele!

Packende Abenteuer, wunderschöne Geschichten und gruselige Mysterien erwarten dich in unserer Sammlung von Wimmelbild-Puzzle-Spielen!

Einmal zahlen, auf ewig genießen!

Schalte das Spiel frei, um es für immer zu besitzen!

• 60 Orte voll mit wunderschöner handgemalter Grafik erwarten dich!
• Packende Dialoge und ein großartiger Soundtrack werden dich ins Spiel saugen!
• Beweise dich in 48 Puzzles und 21 Suchbildern, die gut zur Storyline passen!
• Belohnendes Gameplay mit Chamäleonobjekten und Erfolgen!
• Entdecke das große Reich Nether in der Collectors Edition!

WP-Appbox: Mythische Wunder: Reise zum Stein der Weisen (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skandal um Rosé! Das war die Apple-Woche

Was hat die Apple-Woche gebracht?

iTopnews-Mitarbeiter Jörg Heinrich verrät es Euch wie gewohnt immer zum Wochenende mit unseren ganz besonderen Apple-Schlagzeilen.

Earth Day

  • Apple ganz im Zeichen des Earth Day: Erd-Apfel (Meldung)
  • FBI gab 1,34 Millionen Dollar fürs iPhone-Knacken aus: Was für ein Hack-Meck! (Meldung)
  • Apple würdigt verstorbenen Superstar: Der Princen-Tolle (Tweet)
  • MacBook-Palette mit Roségold vervollständigt: The missing Pink (Meldung)
  • Samsung verkauft Galaxy S7 in „Pink Gold“: Skandal um Rosé (Meldung)
  • Apple verschiebt Ergebnis-Bekanntgabe: Spätnachrichten (Meldung)
  • Tim Cook wieder unter den 100 wichtigsten Menschen: Leader der Macht (Meldung)
  • Viele Spekulationen um Berliner Apple-Car-Team: Geheimnisumtwittert (Meldung)
  • Spannung vor WWDC steigt: Mal cooken, was es Neues gibt (Meldung)
  • Apple klemmt Armband-Akkus für die Watch ab: Klemmschwestern! (Meldung)

(Grüße an iTopnews-Leserin Dagmar, und ein schönes Wochenende!!)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FAZ: Apple betreibt geheimes Apple-Car-Labor in Berlin

In den vergangenen Wochen haben die Gerüchte rund um "Project Titan", das Apple Car, wieder stark zugenommen. Nun schaltet sich auch die deutsche FAZ ein. Sie berichtet, dass Apple mitten in Berlin ein geheimes Labor betreibt, in dem ungefährt 15 bis 20 Personen an dem Elektroauto tüfteln. Es soll sich bei den Mitarbeitern um "Hochkaräter aus...

FAZ: Apple betreibt geheimes Apple-Car-Labor in Berlin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MFi Lightning-Kabel mit iTopnews-Code zum Tiefstpreis

Jetzt starten wir eine neue Gutschein-Aktion für alle Leser von iTopnews.

Ihr seid auch auf der Suche nach einem MFi-zertifizierten robusten Lightning-Kabel für iPhone, iPad und iPod? Das sehr gut bewertete 2 Meter Lightning-Kabel des bekannten Anbieters Syncwire bekommt Ihr mit iTopnews-Code 15 Prozent günstiger, und mit 7,64 Euro somit zum Tiefstpreis.

Syncwire Kabel

So funktioniert es:

-> Syncwire-Kabel hier für 8,99 Euro kaufen

-> An der Kasse iTopnews-Gutschein-Code eingeben:

-> BTPLRBT8

-> 15 Prozent werden automatisch abgezogen

-> Endpreis für iTopnews-Leser: nur 7,64 Euro

Auch 15 Prozent auf mehrere Kabel und lebenslange Garantie

Noch ein Hinweis: Ihr könnt selbstsverständlich ein Kabel kaufen. Aber wenn Ihr z.B. 2, 3, 4 oder 5 Kabel braucht, gibt es auf die gesamte Kaufsumme 15 Prozent Rabatt, nicht nur auf das erste Kabel. Wir wünschen guten Einkauf mit dem iTopnews-Code.

Dass wir Euch nur beste und langlebige Qualität ans Herz legen, wisst Ihr seit fünf Jahren: Darum gibt Euch Syncwire auf dieses Kabel auch eine lebenslange Garantie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Zwei Monate 5 GB Daten-Paket mit LTE ohne Haken testen

Bei der Telekom ist eine altbekannte Aktion weiterhin aktiv und kann kostenlos in Anspruch genommen werden.

telekom data comfort free

Der Sommer naht! Naja, mehr oder weniger jedenfalls. Wir haben in den letzten Tagen vereinzelt E-Mails bekommen, die uns auf eine altbekannte Aktion der Telekom aufmerksam gemacht haben. Auch im April 2016 könnt ihr weiterhin Gebrauch von einer tollen Aktion bei der Telekom machen – ganz ohne Haken bekommt ihr zwei Monate ein sattes Daten-Guthaben, das ihr mit eurem Surf-Stick oder iPad verbraten könnt.

  • 2 x 5 GB LTE Daten-Tarif kostenlos testen (zur Aktion)

Wer sich für die Aktion registriert, bekommt eine Micro-SIM mit dem Daten-Tarif Data Comfort Free. Damit erhält man zwei Daten-Pässe mit 5 GB für jeweils maximal 30 Tage, die man in einem Zeitraum von sechs Monaten flexibel nutzen kann. Perfekt beispielsweise für den anstehenden Sommerurlaub an der Ostsee, die Übernachtungen im Hotel mit überteuertem WLAN oder einfach um das DFB-Pokalfinale im Mai unterwegs anzuschauen. 

Wir haben ja bereits im Januar über diese tolle Aktion der Telekom berichtet und ich bin mir sicher, dass einige von euch dieses Geschenk mitgenommen haben. Lasst uns doch einfach mal wissen, ob bei euch alles geklappt hat und wofür ihr das Daten-Volumen verbraucht habt. Wir sind schon gespannt auf euer Feedback!

Das besondere bei dieser Aktion: Ihr zahlt definitiv nichts, noch nicht einmal die Versandkosten. Außerdem wird die Karte nach Ablauf der beiden Daten-Pässe oder nach spätestens sechs Monaten automatisch gekündigt, ohne weiteres zutun. 

Der Artikel Telekom: Zwei Monate 5 GB Daten-Paket mit LTE ohne Haken testen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 16/16

Mitte Juni steht die WWDC, Apples Entwicklerkonferenz auf der Agenda. Knapp zwei Monate vorher deuten sich nun eventuell signifikante Veränderungen für die Entwickler und den AppStore an, die zu diesem Anlass vorgestellt und dann im Herbst mit der neuen iOS-Version umgesetzt werden. So hat Apple laut Bloomberg inzwischen ein Team von ca. 100 Mitarbeitern installiert, welches sich explizit um die Erforschung von möglichen Verbesserungen für den AppStore kümmern soll. Dabei soll es sich bei einer der momentan untersuchten Möglichkeiten auch um die Option für Entwickler handeln, für eine bessere Sichtbarkeit im AppStore und in den Suchergebnissen zu bezahlen. Ein weiteres Feld soll zudem Verbesserungen in der Art und Weise wie Nutzer sich im AppStore bewegen und ihn nutzen umfassen. Dem Team vorstehen soll der ehemalige iAd-Manager Todd Terisi, der angeblich auch einige seiner ehemaligen Mitarbeiter mitgebracht haben soll. Während sich größere Spieleentwickler vermutlich über die Möglichkeit einer besseren bezahlten AppStore-Sichtbarkeit freuen dürften, vergrößert dies eher noch weiter die Probleme von kleinen, unabhängigen Entwicklern, die ohnehin schon Schwierigkeiten haben, eine gewisse Aufmerksamkeit für ihre Apps zu erlangen. Man wird abwarten müssen, wie sich die Geschichte entwickelt. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Sorted
Vor einigen Jahren sorgte die To-Do App Clear (€ 4,99 im AppStore) für jede Menge Aufsehen im AppStore. Ein einfach-schlichtes und voll und ganz auf die Multitouch-Bedienung ausgerichtetes Design samt cleverem Marketing katapultierte die App auf so ziemlich jede Apple-Webseite und schließlich auch an die Spitze der AppStore-Charts. Nun kommt mit Sorted eine App in den Store, die auf den ersten Blick stark an das Clear-Konzept erinnert, jedoch deutlicher weniger polternd, dafür mit umso mehr Funktionsumfang auftritt. Bei der Bedienung sind die Parallelen zunächst unverkennbar. Wie bei Clear sorgt man auch bei Sorted mit einem Downswipe für das Erstellen einer neuen Aufgabe, die sich in horizontalen Balken präsentieren. Ein längeres Drücken auf eine bestimmte Aufgabe lässt eine Umsortierung zu. Allerdings erlaubt Sorted auch das gruppierte Markieren und Umdatieren von Aufgaben. Zudem lassen sich die To-Dos mit selbsterstellten Tags verschlagworten, nach denen man seine Aufgaben auch anschließend über die integrierte Suchfunktion wiederfinden kann. Wer die App auf mehreren Geräten betreibt, kann seine Aufgaben auf Wunsch auch über Apples iCloud synchronisieren kassen. Sorted ist ohne Zweifel eine schon in der ersten Version komplett durchdachte App, die jeden einzelnen Cent des Kaufpreises wert ist und von der man sich deutlich mehr Neuzugänge im AppStore wünscht.



YouTube Direktlink

Download
€ 1,99


Pang Adventures
Seit Anbeginn des AppStore und dem sich schnell abzeichnenden Erfolg haben sich die Entwickler von Klassikern auf den verschiedenen Computerplattformen, Konsolen und Spielautomaten daran gemacht, ihre Titel auch auf die iOS-Plattform zu protieren. Nun ist mit Pang Adventures auch der Arcade-Klassiker aus dem Jahr 1989 auf iPhone und iPad verfügbar. Bereits auf den ersten Blick fällt die aktualisierte Grafik des Spiels gegenüber dem Original auf. Was jedoch gleich geblieben ist, ist das Spielprinzip. Hierbei schlüpft man in die Rolle von einem von zwei Brüdern, die die Welt vor angreifenden Aliens retten müssen. Hierfür kann man aus einem riesigen Fundus an verschiedenen Waffen wählen, mit denen man in mehr als 100 Leveln verschiedene herumfliegende Gegenstände wegballern muss ohne dabei selbst von diesen getroffen zu werden. Hierzu ist es dann auch notwendig, sich von links nach rechts zu bewegen, oder über die Gegenstände hinweg zu springen. Eine sehr gut gelungene und liebevoll aufpolierte Umsetzung des Klassikers, der mit seinen drei Spielmodi auch für länger anhaltenden Spaß sorgen dürfte.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Puzzmagic
Und wir legen direkt noch mit einem weiteren Klassiker nach. Puzzmagic kennen die älteren Semester eventuell noch als Puzznic von der guten alten NES-Plattform aus dem Jahr 1990 (siehe Video unten). Nun steht dieses (Schiebe-)Puzzlespiel also auch im iOS AppStore zum Download bereit und wird vor allem Knobel- und Rätselfreunde erfreuen. Anders als beim oben erwähnten Pang Adventures hat man sich hier allerdings dazu entschieden, bei der Retro-Grafik zu bleiben, was bei einem solchen Spiel aber auch nicht weiter schlimm ist und ihm sogar eher noch einen gewissen Charme verleiht. Das Spielprinzip erinnert an eine Mischung aus Schiebepuzzle und Match-Spiel, bei dem es darum geht, die in den mehr als 1.000 Leveln verteilten Steine so zu verschieben, dass sie vom Bildschirm verschwinden. Hierzu wollen die mit gleichem Symbol übereinander gestapelt werden, woraufhin sie sich auflösen. Mit jedem Level steigt dabei der Schwierigkeitsgrad. Allerdings beinhaltet das Spiel auch eigens für Kinder gestaltete und etwas einfacher gehaltene Level. Tolle Idee! Ebenso, wie die gesamte Umsetzung des Klassikers auf die aktuellen Plattformen. Gelungen!



YouTube Direktlink

Download
€ 1,99


Fold+
Vor inzwischen schon einigen Jahren sorgte ein Puzzlespiel namens Fold (kostenlos im AppStore) für Furore, bei dem es darum ging, auf einem Spielfeld Blöcke zu falten und zu erweitern, um sie nach Farben sortiert zueinander zu bringen. Hatte man alle Blöcke und Farben vereint, ging es weiter zum nächsten Level. Ein klassisches Spiel mit Suchtfaktor, welches man immer mal wieder herausgekramt hat, um vielleicht doch noch einen Level weiter zu kommen. Inzwischen haben sich die Entwickler von Bulkypix die Rechter an Fold gesichert und nun mit Fold+ den offiziellen Nachfolger in den AppStore gebracht. Dieser setzt auf dasselbe Spielprinzip, präsentiert sich gegenüber dem Original jedoch grafisch aufpoliert, mit mehr als doppelt so vielen Puzzles und mit neuen Konzepten. Fans des Originals werden sich über den Nachfolger ebenso freuen, wie diejenigen, die zum ersten Mal mit Fold in Berührung kommen!



YouTube Direktlink

Download
€ 1,99


Star Knight
Ein klassisches Jump-and-Run, heute auch gerne mal als Platformer bezeichnet, auf dem Gerät zu haben, kann nie schaden. Mit Star Knight hat man nun eine weitere Alternative hierfür. Als tapferer Ritter Naro auf dem friedvollen Planeten Gaon kämpt man sich dabei durch düster gestaltete Level, in denen man Hindernisse überwindet, Gegner bekämpft und nebenbei nach Möglichkeit auch noch Edelsteine einsammelt. Dies alles geschieht in einer beeindruckenden Geschwindigkeit, so dass man eigentlich nie einen Moment zum Ausruhen findet. So geht es von Level zu Level, die allesamt in tollen Grafiken gezeichnet sind, bis man schließlich auf den finsteren Drache Nidhogg trifft, der die Sonne als Geisel genommen hat. Schön ist auch, dass sich Naro auf dem Weg zum Ruhm immer weiter entwickelt. Alles in allem ein Platformer mit tollen Grafiken, actionreichem Gameplay und tollem Konzept!



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Pixel Machines
Ich kann mich noch einigermaßen gut an meine Studienzeit erinnern. Damals hatten wir auf den Rechnern ein kleines Spiel namens Micro Machines installiert, welches uns durch so manche Vorlesung gerettet hat. Ziel war es, mit den Mini-Autos durch verschiedene abgedrehte Level, vom Küchen- bis zum Billardtisch war so ziemlich alles dabei, zu kurven und dabei nach Möglichkeit als Erster das Ziel zu erreichen. Genau dies kann man mit Pixel Machines nun auch auf dem iPhone oder iPad machen. Auch hier sind die Level ähnlich gestaltet, wie zuvor beschrieben und die Retro-Grafik erinnert auch irgendwie an den Klassiker von damals. In klassischer Top-Down Ansicht heizt man also mit den pixeligen Autos durch die Gegend und kann sich dabei entweder lokal oder online mit Freunden messen oder einfach nur gegen die Uhr fahren. Kleines, aber feines Rennspiel, das sich selbst nicht so ganz ernst nimmt und gerade dadurch umso mehr Spaß macht.



YouTube Direktlink

Download
€ 0,99


Orbit's Odyssey
Per Anhalter durch die Galaxie. So ähnlich heisst es in Orbit's Odyssey für einen der fünf wählbaren Roboter-Charaktere, mit denen man das Spiel bestreitet. Dessen Aufgabe besteht letzten Endes darin, sämtliche Münzen eines Levels einzusammeln und dabei nicht mit einem der herumlaufenden Gegner zu kollidieren. Die grafisch liebevoll gestalteten Level setzen sich in der Regel aus einem oder mehreren Planeten zusammen, auf denen man seinen gewählten Roboter steuert. Die Planetenringe dienen dabei als Portale, die einen entweder an eine andere Stelle oder gar auf einen anderen Planeten beamen. Dies wird zwar stets benötigt, um die Level erfolgreich abschließen zu können, macht das ganze Unterfangen aber eben auch ein wenig kompliziert, so dass schon nach kurzer Zeit eine Menge Hirnschmalz gefragt ist, möchte man wirklich alle Münzen eines Levels erwischen. Gesteuert wird dabei mit einfachen Wisch- und Tap-Gesten. Toll gestaltet und herausfordernd umgesetzt. Klasse!



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Kostenlose Apps

DB Bahnhof live
Bereits vor einigen Tagen hatte die Deutsche Bahn angekündigt, dass man künftig deutlich transparenter, aktueller und kundenfreundlicher auftreten möchte. Diverse Ärgernisse, wie die verhasste "umgekehrte Wagenreihung" sollen dabei künftig der Vergangenheit angehören. Und auch in Sachen Information für den Kunden zündet man nun die nächste Stufe. Über die neue App Bahnhof live liefert man ab sofort Live-Informationen von 5.400 bundesweiten Bahnhöfen. Dies umfasst neben den Ankunfts- und Abfahrtszeiten sämtlicher Züge auch Einkaufsmöglichkeiten, sowie Gastronomie- und weitere Dienstleistungsangebote an dem jeweiligen Bahnhof. Für den richtigen Anschluss sorgen darüber hinaus Umgebungsinformationen wie Car-Sharing-Angebote (Flinkster, car2go und weitere Anbieter), sowie Informationen zum ÖPNV, Taxis und Parkplätze. Für manche Bahnhöfe hält die App auch Lagepläne zur schnellen und besseren Orientierung bereit. Und die oben angesprochene "umgekehrte Wagenreihung" wird mit dem in die App integrierten Wagenstandsanzeiger bedient. Ein Pflichtdownload für jeden, der viel mit der Bahn unterwegs ist.

Download
kostenlos


GoPro VR
Trotz aller Schreckensmeldungen über Absatzschwierigkeiten und Mitarbeiterentlassungen ist GoPro nach wie vor der Platzhirsch auf dem Markt der Action Cams. Um den Problemen Herr zu werden, möchte man sein Produktportfolio in diesem Jahr verschlanken und dazu im Herbst die neue GoPro Hero 5 auf den Markt bringen. Ein weiteres Feld, auf dem man sich zudem künftig tummeln möchte, ist das der 360°-Videos und Virtual Reality. Hierzu hat man nun die neue VR-App veröffentlicht, die jedem den Zugriff auf Videos aus genau diesen Bereichen und auch den Upload entsprechender Clips ermöglicht. Für letzteres wird allerdings entweder das neue GoPro Omni 360°-Kamerastativ für sechs GoPros(€ 5.400,- im GoPro-Shop) oder das noch nicht verfügbare GoPro Odyssey VR-Kamerastativ ($ 15.000,-) benötigt. Innerhalb der App kann aber jeder die Videos, wie beispielsweise das unten eingebettete, betrachten. Die 360°-Videos stehen dabei so wie sie sind zu Verfügung, die VR-Videos sind kompatibel mit den gängigen VR-Headsets für das iPhone. Dabei wird auch das Gyroskop des iPhone unterstützt, so dass man das Gerät zur Navigation durch die Videos bewegen kann. Neue Videos lassen sich auf die neue GoPro VR-Plaftform hochladen, wo sie dann anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden können. Perfekt für alle GoPro- und Videojunkies!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


SongShift
Auch nach der Vorstellung von Apple Music ist Spotify zweifelsfrei noch der Platzhirsch auf dem Markt der Musik-Streamer. Die Integration von Apple Music in den Apple-Kosmos hat jedoch auch einige Kunden zum Wechsel von Spotify auf Apples Dienst bewegt. Problematisch war und ist in diesem Zusammenhang allerdings der Umzug der bei Spotify lagernden Musiksammlung. Durch die Öffnung der Schnittstelle seit iOS 9.3 hat man nun allerdings die Möglichkeit, dies mithilfe einer entsprechenden App direkt auf dem iPhone oder iPad zu erledigen. SongShift hat sich genau dieser Aufgabe angenommen. Innerhalb der App meldet man sich einfach mit seinen Spotify-Zugangsdaten an und schon beginnt SongShift weitestgehend automatisch mit der Übertragung der Songs aus Spotify zu Apple Music. Die kostenlose, werbefinanzierte Grundversion ist dabei allerings auf die ersten 100 Lieder einer Wiedergabeliste beschränkt. Sollen es mehr sein, muss für € 1,99 per In-App Purchase die Pro-Version freigeschaltet werden.

Download
kostenlos


Break this Safe
Immer wieder wird argumentiert, dass sich die Apple Watch nicht als Spieleplattform eignet und immer wieder schaffen es Entwickler, diese These zu widerlegen. Ein perfektes Beispiel hierfür ist Break the Safe, ein kleines, aber feines Spiel, welches intensiv von der digitalen Krone der Apple Watch Gebrauch macht und daraus ein ebenso kreatives wie frustrierendes Spielerlebnis entstehen lässt. Das Ziel ist einfach. Mit der digitalen Krone dreht man ein virtuelles Rad zum Einstellen eines Safecodes und muss diesen knacken, ehe die Zeit abgelaufen ist. Sobald man sich beim drehen der Krone einer korrekten Zahl innerhalb der dreistelligen Kombination nähert, erhält man ein haptisches Feedback über die Taptic Engine der Apple Watch. Klingt erstmal einfach. Allerdings handelt es sich bei der zur Verfügung stehenden Zeit lediglich um ein paar Sekunden, so dass man nicht in aller Ruhe die Kombination suchen kann. Drei einstellbare Schwierigkeitsgrade sorgen zudem für lang anhaltenden Spielspaß. Das perfekte kurz(weilig)e Spiel beim Warten auf den Bus.



via 9to5Mac

Download
kostenlos


Steve - The Jumping Dinosaur
Dieser Titel steht eigentlich bereits seit Ende März im AppStore. Der Grund, warum er erst jetzt in meinen AppStore Perlen auftaucht ist, dass ich nicht erwartet hätte, dass er dort bis heute überhaupt zu finden ist. Es handelt sich nämlich nicht nur um einen weiteren Endlos-Runner. Es handelt sich um einen Endlos-Runner für das Notification Center - einen Ort also, an dem Apple eigentlich ungern Spiele sieht. Steve hat es nun aber geschafft, vier Wochen im AppStore zu bleiben. Also gehen wir mal davon aus, dass es auch so bleiben wird. Das Spielprinzip unterscheidet sich nicht von dem anderer Endlos-Runner. Unser kleiner Dino Steve rennt unaufhörlich von links nach Rechts über das Display das Notification Center. Kommt ihm ein Hindernis in die Quere, lässt man ihn mit einem einfachen Tap hüpfen. Auf diese Weise versucht man so weit zu kommen, wie möglich, ohne dass man in ein Hindernis crasht. Selbstverständlich wird die Hindernisdichte mit steigender Spieldauer immer höher. Für zusätzlichen Spaß kann man sorgen, wenn man bereit ist, via In-App Purchase für € 0,99 weitere Charaktere freizuschalten, mit denen man das Spiel bestreiten kann. Vom Spiel selber her sicherlich spielereisch kein herausragender Titel im AppStore. Die Idee, so etwas im Notification Center zu platzieren, sorgt aber dafür, dass Steve sich seinen Platz in den AppStore Perlen redlich verdient.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Hesperus
Den Abschluss bildet in dieser Woche eine App, die sich an alle Nutzer von mit Apples HomeKit-Plattform kompatiblen Produkten richtet. Hesperus ist quasi die neue eierlegende Wollmilchsau für die Einrichtung, Verwaltung und Steuerung sämtlicher dieser Produkte, die sich im eigenen Zuhause so tummeln. Somit braucht man nur noch eine einzige App, um sämtliche HomeKit-Produkte verschiedener Hersteller zu steuern. Damit behebt Hesperus quasi ein Problem, welches nach wie vor viele Nutzer haben: Es gibt außer Siri keine von Apple bereitsgestellte Schnittstelle zu HomeKit. Gegenüber den anderen bereits verfügbaren Apps aus diesem Bereich, wie beispielsweise Home (€ 14,99 im AppStore) hat Hesperus nicht nur den Vorteil, dass es kostenlos ist, es lässt sich auch noch sehr flexibel an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Selbstverständlich lassen sich auch komplette Szenen programmieren, so dass auf Knopfdruck sämtliche Einstellungen für die jeweilige Situation aktiviert werden können. Per In-App Purchase hat man sogar die Möglichkeit, mit seinem Geld Einfluss auf die künftige Entwicklung der App hinsichtlich neuer Funktionen zu nehmen. Auf diese Weise lassen sich in kommenden Updates sicherlich auch noch die iPad- und Apple Watch-Anbindung realisieren. Alles in allem aber derzeit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für HomeKit-Apps im AppStore!

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strandkrieg (War of Beach)

Alle guten Dinge sind die Quelle des Bösen. Durch Zufall entdeckte magische Energiefunken zerstörten das friedliche Leben der Inselbewohner, die sehr unter der Versklavung durch die teuflische Armee der Dunkelheit leiden. Die Finsternis hat bereits den größten Teil der Inseln erobert, aber da wir den Frieden lieben, ist es unsere Pflicht, diese Teufel zu vertreiben.

Nutze im vollen Umfang unsere Armee, Weisheit und Strategien, um die Teufel zu bekämpfen und diese unschuldigen Inselbewohner zu befreien.

Liebe wird gegeben; Liebe ist übertragbar. Liebe ist in der Lage, unsere Welt vollkommen zu machen, sich in jedem Winkel dieser Welt auszubreiten und den Inselbewohnern ein friedliches Leben zu bescheren. 

War of Beach ist ein Kriegsspiel, bei dem es auf Verteidigungsstrategien ankommt. Dabei ist es wichtig, die strategischen Fähigkeiten der Spieler zu entwickeln. Es gibt tausend Methoden, in den Köpfen von tausend Menschen Truppen einzusetzen. Finde Ressourcen, um uns selbst zu stärken, und beschütze dann voller Liebe zu unseren gutherzigen Eingeborenen unsere Strände. 

Features:
— Support in mehreren Sprachen zur Überwindung von Sprachbarrieren
— Verbreite Liebe, während du den Feind auslöschst
— Unbeschränkte Strategien, wobei du deine militärischen Fähigkeiten in vollem Umfang nutzen kannst
— Nicht Geld steuert den Kampf, sondern Strategie.

WP-Appbox: Strandkrieg (War of Beach) (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebot: USB 3.0 Hub mit 10 Ports und Netzteil für 28,99€ statt 35,99€

Bei den Amazon Blitzangeboten gibt es seit 19.30 Uhr für Prime Nutzer und seit 20 Uhr für alle Nutzer das 10 Port USB 3.0 Hub von AUKEY im Angebot.

Wer (großen) Mangel an USB Ports hat sollte schnell sein (bis 23:30 Uhr erhältlich) und das aktuelle Angebot bei Amazon nutzen. Normal kostet der USB 3.0 Hub 35,99€ und gerade nur 28,99€, sprich 7€ Preisersparnis. Für 30€ bekommt ihr sonst nur den gleichen Hub mit 7 Ports.

  • Die Aluminium-Optik und das Design passen perfekt zu Ihrem Apple iMac oder MacBook.
  • Hochgeschwindigkeits-Übertragungsrate von 5Gb/s (USB 3.0 SuperSpeed) / 10-fach schneller als USB 2.0 (480 Mbit/s).
  • 10 Ports USB 3.0 – Theoretischer Maximaltransfer von 5Gb/s, abwärtskompatibel mit USB2.0/ 1.1
  • Keine Treiber notwendig, kompatibel mit Windows 8/ 7/ Vista / XP und Mac OS X 10.2 oder neuer.
  • Eingebauter Überspannungsschutz hält Ihre Geräte und Daten sicher. Unterstützt Hot-Swapping und Plug & Play.

Amazon Bewertung: 4,1 von 5 Sternen (44 Bewertungen)

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix XXL: Ausgewählte Tipps und viele Rabatte fürs Wochenende

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

Die aktuellen iTunes-Karten-Rabatte

App-News

Die Macher des Viren-Spiels Plague Inc. arbeiten an einem Update, in dem Spieler selbst Inhalte gestalten können. In einigen Wochen steht der Release an, wir melden uns dann.

Plague Inc. Plague Inc.
(283)
0,99 € (universal, 62 MB)

Spotify hat eine neue Website zum Start der 6. Staffel von „Game of Thrones“ ins Leben gerufen. Abhängig von Eurem Musikgeschmack könnt Ihr dort herausfinden, welcher Charakter des Serienhits Euch am nächsten kommt:

Spotify Music Spotify Music
(384)
Gratis (universal, 80 MB)

Game of Thrones Spotify

Immer mehr Nutzer greifen über das Tor-Netzwerk auf Facebook zu – aktuell etwa 1 Million, wie das soziale Netzwerk bekanntgab:

Facebook Facebook
(585)
Gratis (universal, 124 MB)

Der beliebte Foto-Messenger Snapchat erweitert die Foto-Swaps. Die Gesicht-Tausch-Funktion klappte bisher nur, wenn zwei Personen auf einem Bild waren. Ab sofort Ihr könnt Ihr auch ein Gesicht aus den gespeicherten Aufnahmen wählen:

Snapchat Snapchat
(18)
Gratis (iPhone, 87 MB)

Ab sofort könnt Ihr bei Swarm in Orte einchecken, ohne Euren Standort preiszugeben. Bisher sahen Eure Freunde immer jeden Eurer Check-ins in Restaurants, Kneipen oder anderen Locations:

Swarm — by Foursquare Swarm — by Foursquare
(4)
Gratis (iPhone, 40 MB)

App des Tages

Alchemic Maze ist ein neuer und innovativer Chemie-Puzzler – unsere ganze Review hier:

Alchemic Maze Alchemic Maze
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 50 MB)

Neue Apps

Wunderschöne Grafik, Platformer-Stil und sehr herausfordernd: Star Knight ist eine Top-Empfehlung für Euer Wochenende:

Star Knight Star Knight
(2)
2,99 € (universal, 127 MB)

Keine Werbung, keine In-App-Käufe: LOUD on Planet X belebt das Tap-Tap-Genre mit einer Premium-App neu:

LOUD on Planet X LOUD on Planet X
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 512 MB)

Mit AirLaunch Pro startet Ihr Anwendungen und Aktionen direkt aus dem Widget in der Benachrichtigungszentrale:

AirLaunch Pro - Launcher on Today Widget AirLaunch Pro - Launcher on Today Widget
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 15 MB)

Auto Collage macht, was der Name verrät: Aus allen möglichen Formaten erstellt die App schöne Collagen:

Für kreative Soundtüftler: Mit Wej könnt Ihr vielfältige Sounds erzeugen, modifizieren und aufnehmen:

Wej Wej
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 8 MB)

Das futuristische Highscore-Game HeavyRockets steht Neuzugang bereit. Zwei Modi sind an Bord, sie sorgen für viel Abwechslung:

HeavyRockets HeavyRockets
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 115 MB)

Die neue Kamera-App Prime hat sich die unkomplizierte Bedienung auf die Fahnen geschrieben, der Funktionsumfang ist dennoch ordentlich:

Prime: A manual camera app built for simplicity
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 0.6 MB)

Sphere ist eine übersichtliche Wetter-App mit angenehmem Design:

Sphere-Weather Made simple Sphere-Weather Made simple
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 3.3 MB)

Unser Service zum Wochenende: Die besten neue Games im Überblick

Mit Fold+ ist ein Sequel des beliebten Puzzlers von Bulkypix da. In neuen Leveln werden wieder farbige Blöcke strategisch verschoben, bis nur noch einer von jeder Farbe übrigbleibt.

Fold+ Fold+
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 35 MB)

Reist in diesem einzigartigen Space-Puzzler durch ein Multiversum und besiegt durch strategisches Ausnutzen von Raum und Zeit eine Armee von Klon-Robotern.

Orbit Orbit's Odyssey
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 110 MB)

In diesem Minispiel gelten vor allem schnelle Reflexe, wenn Ihr den Punkte sammelnden Kreis über die zirkuläre Levelbahn lenkt, ohne dass er zerstört wird.

Loop Mania Loop Mania
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 47 MB)

Als Pilot Rick Guiver lenkt Ihr einen etwas schlingernden Helikopter, mit dem Ihr Menschen retten und so wenig wie möglich an Umwelt zerstören solltet.

Choppa Choppa
(3)
Gratis (universal, 55 MB)

Wer eher auf pixeligen Trash aus ist, sollte sich diese Woche Yakin ansehen. In diesem Spiel wird ein kleines Ruderboot durch reißende Fluten gesteuert, rasant und mit geringer Überlebenschance.

Yakin Yakin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 60 MB)

Ebenfalls etwas trashy, aber gerade dadurch extrem unterhaltsam ist Pixel Machines, bei dem Ihr mit kleinen Autos über vollgestellte Flächen wie Tischplatten oder Teppichen Rennen fahrt.

Pixel Machines Pixel Machines
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 50 MB)

In dieser Mischung aus Platformer und Puzzle helft Ihr einem menschenähnlichen indigenen Stamm, einen Schatz zu finden.

Mika Mika's Treasure 2
(1)
1,99 € (universal, 84 MB)

Für Fans düsterer Games ist Tormentum genau das richtige. Mit dem Point-and-Click-Abenteuer taucht Ihr in eine bedrohte Fantasy-Welt voller gruselig mutierter Monster – aber auch Puzzle-Level – ein.

Tormentum - Dark Sorrow Tormentum - Dark Sorrow
(1)
4,99 € (universal, 325 MB)

Die Welt wird überschwemmt. Eure einzige Möglichkeit zu überleben: Mit einer Rakete von der Erde fliehen. Dazu muss diese in Exodus vorgezeichneten Wegen entlangfliegen, um so lang wie möglich in der Luft zu bleiben.

Exodus Exodus
(1)
Gratis (universal, 24 MB)

In diesem Remake eines Arcade-Klassikers von 1989 weicht Ihr in drei verschiedenen Spielmodi herumfliegenden Gegenständen aus während Ihr sie mit einem unfassbar umfangreichen Waffenarsenal aus dem Weg räumt.

Pang Adventures Pang Adventures
(1)
2,99 € (universal, 275 MB)

Puzzmagic ist ebenfalls eine Aktualisierung eines Retro-Spiels, nämlich Puzznic von DotEmu. Hier gilt es, Steine mit gleichem Symbol strategisch zusammenzuführen, damit sich alle Steine auf dem Spielfeld auflösen.

Puzzmagic Puzzmagic
(1)
0,99 € (universal, 38 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polarfrische Dreharbeiten am Wochenende

Dieses Wochenende legen wir die Arktis so richtig schön in Schutt und Asche und lassen es mal so richtig krachen… filmtechnisch zumindest.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Werbespot weist auf erneuerbare Energie bei iMessage hin

Apple hat einen neuen Werbespot veröffentlicht, bei dem nur beiläufig um ein Produkt geht. Im Grunde wird iMessage gezeigt, aber beworben wird, dass der Versand der Nachrichten umweltschonend ist, da iMessage durch 100% erneuerbare Energien realisiert wird.

Grüne Rechenzentren

Am heutigen Earth Day zeigt Apple, was man schon alles zum Thema Umweltschutz beigetragen hat. Dazu zählt vor allem der Vorstoß in Richtung umweltfreundlicher Energie, d.h. die Gewinnung der selbigen nicht über fossile Brennstoffe. Der Spot basiert auf der grafischen Oberfläche der Nachrichten-App auf dem iPhone und erklärt in Schriftform, dass alle iMessages in einem Apple-Rechenzentrum verarbeitet werden, das mit erneuerbarer Energie betrieben wird.

Dass Apple künftig nur noch mit umweltfreundlichen Stromquellen wie Sonne, Wind und Wasser hantieren möchte, hat das Unternehmen bereits 2013 angekündigt. Zu dem Zeitpunkt waren bereits alle Rechenzentren „grün“. Auf der letzten Keynote hat Apple zudem angekündigt, dass 93% aller Apple-Einrichtungen weltweit mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Um den World Earth Day heute zu feiern oder dazu beizutragen, ihn überhaupt ins Bewusstsein der Leute zu bringen, hat Apple sein Logo an Apple Stores leicht modifiziert. Das Blatt am Apfel wird nicht weiß, sondern grün erleuchtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teures Vergnügen: FBI zahlt mehr als $1 Million für iPhone-Hack

iOS 7.1.1 jailbroken auf iPhone 5c

Der iPhone-Hack des San-Bernadino-iPhones ist für das FBI ein teures Vergnügen geworden, wie FBI-Direktor James Comey auf einer Sicherheits-Konferenz in London erklärte. Mehr als eine Million US-Dollar soll seine Behörde für den Hack des San-Bernadino-iPhones ausgegeben haben. Vielfaches von Comeys Gehalt Eine konkrete Angabe dazu, wie viel das FBI womöglich für den Auftrag bezahlt hat, (...). Weiterlesen!

The post Teures Vergnügen: FBI zahlt mehr als $1 Million für iPhone-Hack appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook jetzt in Apple-Läden erhältlich, Benutzerhandbuch veröffentlicht

Am Dienstag hat Apple ein verbessertes MacBook mit schnelleren Prozessoren, beschleunigter Grafikdarstellung und längerer Akkulaufzeit vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LOUD on Planet X: Witziges Musik-Rhythmus-Spiel um Bands und Aliens im Tap Tap Revenge-Stil

Auch wer sich nicht für sonderlich musikalisch hält, kann sich im neuen LOUD on Planet X beweisen.

LOUD on Planet X 1

LOUD on Planet X (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store erschienen und kann dort zum Preis von 3,99 Euro als echtes Premium-Spiel ohne Werbung oder In-App-Käufe erworben werden. Das lustige Musik-Spiel erfordert 761 MB eures Speicherplatzes auf iPhone oder iPad sowie iO 6.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Sprachversion liegt bisher noch nicht vor.

LOUD on Planet X wird von den Entwicklern von Pop Sandbox als „Arcade-Style Indie-Musik-Spiel“ bezeichnet und kommt gameplay-technisch den bekannten Tap Tap Revenge-Spielen relativ nahe. Auch in LOUD on Planet X heißt es, unbedingt im Rhythmus zur Musik zu agieren und im richtigen Moment auf den Bildschirm zu tippen.

In LOUD on Planet X dreht sich allerdings alles um eine Ansammlung von Indie-Bands verschiedener Stilrichtungen, die sich mit ihrer Musik und den dazugehörigen Live-Auftritten bösen Aliens entgegen stellen. Die Aufgabe des Gamers ist es, in den vorhandenen Musikstücken der Indie-Bands, die in drei Schwierigkeitsstufen absolviert werden können, so präzise mit dem Beat auf die Lautsprecher zu tippen, dass mächtige Laserstrahlen in Richtung Bühne stürmende Aliens zerstören. Je nach Anzahl der vorhandenen Augen braucht es gleich mehrere Laser-Berührungen, bis die außerirdischen Monster erledigt sind.

Kleine Boni helfen in LOUD on Planet X bei der Alien-Bekämpfung

Ein wenig fühlt man sich daher auch an Klassiker wie Plants vs Zombies erinnert, denn der Spielaufbau ist sehr ähnlich. Hat man besonders gut im Takt getippt, lädt sich ein Bonus-Balken auf, mit dem einige Extras auf dem Screen platziert werden können. So gibt es unter anderem einen Synthesizer, der eine Zeit lang automatisch regelmäßig Laserstrahlen aussendet, um die Aliens zu beschießen. Das Level ist bestanden, wenn man den gesamten Track ohne zerstörte Musikboxen überlebt hat.

LOUD on Planet X 2

Insgesamt stehen in LOUD on Planet X 28 Musiktracks von 14 Indie-Künstlern zur Verfügung, die in den drei Schwierigkeitsstufen Leicht, Mittel und Schwer gemeistert werden können. Für Freunde des Game Centers steht eine entsprechende Anbindung zum Netzwerk bereit, um eigene Erfolge mit der Welt teilen zu können. Wer sich für Games à la Tap Tap Revenge, Guitar Hero und Co. begeistern kann, sollte sich diesen Premium-Titel daher auch auf jeden Fall genauer ansehen.

Der Artikel LOUD on Planet X: Witziges Musik-Rhythmus-Spiel um Bands und Aliens im Tap Tap Revenge-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac aufräumen: So funktioniert der digitale Frühjahrsputz unter OS X

Den Mac aufräumen - so geht's. Unabhängig davon, ob du am Schreibtisch vor einem iMac sitzt oder auf dem Sofa ein Mac-Book-Computer auf deinem Schoss ruht, ist die Arbeit am Mac eine persönliche Angelegenheit. Wir nutzen den Mac tagein, tagaus für die unterschiedlichsten Sachen und kommen auf unterschiedlichen Wegen an Ziel. Die einen pflastern sich den Schreibtisch mit Dateien und Dokumenten voll, die in Arbeit sind. Die anderen sortieren alles nach eigenen Kriterien in verschachtelte Unterordner. Und so kommt es, dass die digitale Ablage auf der Festplatte von Zeit zu Zeit überprüft werden sollte. Blickt man noch durch? Oder kommt nur noch mit der Suchfunktion Spotlight weiter? Einmal auskehren und durchlüften.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 schon 2017? OLED, drahtloses Laden und ohne Homebutton

iPhone 8 schon 2017? Lässt Apple im kommenden Jahr das iPhone 7S aus und setzt stattdessem mit dem iPhone 8 auf ein großes Update innerhalb der iPhone-Familie? Zumindest ein Analyst ist davon überzeugt. In den letzten Jahren hat Apple alle zwei Jahre ein großes iPhone-Update vorgestellt und in dem Jahr dazwischen ein „S“-Update präsentiert, welches sich in erster Linie um Leistungsverbesserungen gekümmert hat. Dies könnte 2017 anders sein.

iphone6s_test_11

iPhone 8 schon 2017?

Bisher gingen wir davon aus, dass Apple im laufenden Jahr das iPhone 7 vorstellt und 2017 das iPhone 7S mit Leistungsverbesserungen bei gleichbleibendem Design nachschiebt. Analyst Mark Moskowitz von Barclays ist jedoch anderer Meinung und rechnet damit, dass Apple im kommenden Jahr auf das „S“-Update verzichtet und stattdessen mit dem iPhone 8 ein großes Upragde vorstellen wird.

Moskowitz (via Macrumors) bezeichnet das iPhone 8 im kommenden Jahr als „mega cycle“. Dieses soll zu einem deutlichen Wachstum beitragen. Gleichzeitig will der Analyst auch bereits wissen, mit welchen Features Apple das iPhone 8 ins Rennen schicken wird. Demnach wird Apple beim iPhone 8 im Jahr 2017 auf ein OLED-Dispaly, ein überarbeitetes Design setzen und gleichzeitig auf den physikalichen Homebutton verzichten. Sowohl der Homebutton als auch Touch ID könnten ins Display integriert werden. Zumindest die Gerüchte in Sachen OLED sind nicht neu.

Silver lining – there might be no „S“ cycle in C2017. Our conversations with industry participants suggest Apple could skip the „S“ cycle next year and instead jump to IP8. The jump could showcase major form factor changes, including OLED, no home button, and wireless charging. In our view, these potential changes could drive a mega cycle, underpinning our C2017 iPhone unit growth estimate of 10.3%, vs. 6.3% previously.

Darüberhinaus spricht der Analyst von einer drahtlosen Lademöglichkeit beim iPhone 8. Das iPhone 7 ist noch nicht einmal vorgestellt, da wird schon über das iPhone 8 spekuliert. Hinter den Kulissen wird Apple schon grob die Weichen für das iPhone 2017 stellen, bis das Gerät jedoch Ende nächsten Jahres vorgestellt wird, kann noch einiges passieren. Wir empfehlen, die Gerüchte zum iPhone 8 mit einer Portion Skepsis zu interpretieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Writer

Writer ist eine einfache App zum verfassen von Drehbüchern mit Fountain, einem Sprachformat das Markup ähnelt, aber für diese Aufgabe optimiert ist indem es automatisch Szenenüberschriften oder Dialoge erkennt und bereits beim Schreiben richtig formatiert.
Das Ergebnis kann dann als PDF, HTML oder FDX (Final Draft) exportiert werden, entsprechend dem Hollywood Standard.

WP-Appbox: Writer (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das kostenlose Spiel Clash Royale für iPhone und iPad schafft Langzeitmotivation und ist sehr fair

Clash Royale IconWenn neue Spiele auf den Markt kommen, warte ich mit meinem Bericht gerne etwas länger, um die Apps ausgiebig zu testen. So ist es auch mit Clash Royale, dem Duell-Spiel der Clash of Clans Herausgeber Supercell. Clash Royale ist eine sehr eigenständige Entwicklung mit einem neuen Spielprinzip.

In diesem Spiel treten jeweils zwei Spieler online gegeneinander an und versuchen, die drei Türme des Gegners in dessen Gebiet zu zerstören. Dafür stehen ihnen verschiedene Einheiten zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften haben. Die Einheiten bekommt man über Karten, die in Schatztruhen enthalten sind. Man kann die Einheiten auch mit diesen Karten verbessern und mit einem höheren Level stärker machen.

Das Besondere bei diesem Spiel ist die gute Tauglichkeit für die Pause. Man tippt auf „Kämpfen“ und bekommt innerhalb weniger Sekunden einen Gegner. Nun heißt es richtig zu taktieren. Unten werden die verfügbaren Einheiten angezeigt und man muss haushalten, denn man kann nicht alle Einheiten zugleich losschicken. Jede Einheit hat einen Wert, der die Menge des benötigten Elixiers zur Aushebung bestimmt. Das Elixier baut sich immer wieder auf, aber man muss schon genau taktieren und überlegen, ob man besser angreift oder die heranstürmenden Truppen des Gegners zurückschlägt. Wer zuerst drei Türme des Gegners zerstört hat, gewinnt. Man gewinnt auch, wenn man bis Ablauf der Spielzeit mehr Türme als der Gegner zerstört hat. Läuft die Spielzeit ab, bevor einer der Spieler den Sieg geschafft hat, geht es in die Verlängerung und der Spieler gewinnt, der den nächsten Turm zerstört.

Es kommt nicht unbedingt darauf an, ob ein Gegner etwas stärkere Truppen hat, denn mit der richtigen Verteidigung kann man ihn trotzdem schlagen. Überhaupt ist die Vielfalt der Einheiten spannend, denn man kann sich sein „Kampfdeck“ individuell zusammenstellen. Bestimmte Einheiten sind stärker gegen andere Einheiten – und so ist es auch etwas vom Zufall bestimmt, gegen welche Einheiten man antritt.

Es gibt auch ein Level-System, für das man Erfahrungspunkte sammelt und das mit der Zeit weitere Arenen freischaltet. Positiv fällt auf, dass die vom System ausgewählten Online-Gegner immer in etwa die eigene Stärke haben – so gewinnt man mal und verliert mal.

Alle drei Stunden gibt es eine Gratistruhe mit drei Karten und für jeden erledigten Turm der Gegner gibt es einen Punkt. Wer zehn Punkte zusammenhat, bekommt die Kronentruhe mit weiteren Karten. Für jeden Sieg gibt es eine Silber- oder Goldtruhe, die ebenfalls Geld- und Einheitenkarten enthalten.

Man kann auch einem Clan beitreten und dort Karten spenden und um Karten bitten. Innerhalb der Clans gibt es auch eine Möglichkeit, Testkämpfe zu machen, die nicht in die Wertung einfliessen.

Ich spiele das Spiel nun seit dem Veröffentlichungstag Anfang März und entgegen meinen Erwartungen bringt es noch immer Spaß. Ich hatte befürchtet, dass man bei diesem Spiel nach recht kurzer Zeit nur noch gegen zahlende Spieler verlieren würde, aber dem ist nicht so. Das Einzige, was auffällt, ist, dass man manchmal warten muss, bevor man das Geld zum Aufwerten der Einheiten zusammen hat. Aber wenn man nicht sehr ungeduldig ist, sollte das kein Problem darstellen. Und so kann man Supercell ein Kompliment für die sehr ordentliche Spielausgewogenheit machen.

Mein Tipp: Gib dem Spiel etwas Zeit, Dich von seiner Vielfältigkeit zu überzeugen. Probiere unterschiedliche Taktiken aus und sieh, welche erfolgreich funktionieren. Du kannst Dir auch Kämpfe anderer im Video ansehen und auch daraus Rückschlüsse ziehen.

Clash Royale läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 109 MB Speicherplatz und wird dauerhaft kostenlos zum Download angeboten.

Schnelle, kurze Kämpfe und unterschiedliche Taktiken machen Clash Royale zum idealen Spiel für die Pause.

Schnelle, kurze Kämpfe und unterschiedliche Taktiken machen Clash Royale zum idealen Spiel für die Pause.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachholbedarf: Bundesrat will Messenger-Nutzer besser schützen

messenger-featNicht im rechtsfreien Raum, aber doch nicht direkt von aktuellen Gesetzen und Vorschriften erfasst sind Messenger-Dienste und diverse andere Plattformen im Internet. Dies ist dem Gesetzgeber naturgemäß ein Dorn im Auge und so hat der Hessische Ministerpräsident jetzt einen Antrag an den Bundesrat gestellt (PDF-Link), diesen Missstand durch eine angepasste Gesetzgebung zu beheben. Während SMS-Dienste […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wozniak: Apple soll gleich viel Steuern zahlen wie ich

Apple Apfel Geld Münzen

Apple bezahlt Steuern. Laut Steve Wozniak jedoch viel zu wenig.

Wozniak meldet sich etwa im ein Monats-Takt mit seinen persönlichen Ansichten zu bestimmen Themen in Zeitungs-, TV- oder Radiointerviews. Da er immerhin ein Apple Gründer ist, stürzen sich die Medien meist auf seine Aussagen, sodass sein Drang nach öffentlicher Aufmerksamkeit immer schnell wieder (für einen Monat) gestillt ist.

Jüngst meldete sich Wozniak auf BBC Radio 5 zu einem sehr kontroversen Thema zu Wort: Apples Steuern. Während sich das Unternehmen zwar nie illegaler Methoden bedient hat, wendet man dennoch einige Tricks an, die rechtens für weniger Steuern sorgen. So wählt man für einen Hauptsitz zum Beispiel Standorte wie Irland mit niedrigen Besteuerungen aus, um somit große Summen an Abgaben zu sparen.

Ich mag die Vorstellung nicht, dass Apple unfair sein könnte

Wozniak meint, dass Apple und alle Unternehmen gleich viel Steuern wie Einzelpersonen bezahlen sollten. Er bezahle brav fast die Hälfte für alle seine Ausgaben. Bekanntlich tun dies aber nur die allerwenigsten Firmen. Eine Differenzierung von Unternehmen und Personen ergebe für ihnen keinerlei Sinn, so the Woz.

Interessant ist auch noch folgende Aussage von ihm, die er im selben Interview getätigt hat:

Steve Jobs gründete Apple fürs Geld, das war sein großes Ding, und das war sehr wichtig und gut

Was meint ihr eigentlich zu der Thematik? Sollten die reichen Firmen den Staat mehr unterstützen oder ist es verständlich, dass ein Unternehmen mehrere Milliarden sparen will?

Bild via

The post Wozniak: Apple soll gleich viel Steuern zahlen wie ich appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent: Headset per Funk und Kabel immer verbunden

Apple Lightning ConnectorIst das schon der entscheidende Hinweis? Heute wurde ein Patent veröffentlicht, das ein Apple Headset beschreibt, welches von Kabel zu Funk unterbrechungsfrei funktionieren soll.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen

Zum Abschluss der Woche gibt es wieder in gewohnter Manier unsere iOS Spiele Empfehlungen zum Wochenende. Diese Spiele im Gesamtwert von maximal 10€ haben uns in den letzten Tagen besonders gut gefallen…

-i18341-Für Freunde klassischer Retro-Spiele hat DotEmu Pang Adventures (AppStore) veröffentlicht. Die Universal-App kostet 2,99€ und bringt die beiden Pang-Brüder der Arcade-Videospiele aus den frühen 90er-Jahren auf eure iPhones und iPads. Mehr Infos zum Gameplay gibt es hier.-gki18341-

-i21198-Actionreich und durchaus anspruchsvoll geht es in Star Knight (AppStore) zur Sache. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein Action-Plattformer mit recht hohem Schwierigkeitsgrad, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.-v10582-

-i21185-Etwas zum Knobeln erwartet euch in Orbit’s Odyssey (AppStore). Die ebenfalls 2,99€ teure Universal-App ist ein Puzzle-Plattformer im All, der es durchaus in sich hat.-gki21185-

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und viel Spaß mit den Spielen!

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt mit Umweltschutzbemühungen

iMessage

Den Betrieb eigener Rechenzentren durch erneuerbare Energien hat der iPhone-Hersteller nun erstmals in einem Werbespot erwähnt – ebenso wie den Recycling-Roboter Liam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13. bis 17. Juni: Siri verrät Termin der WWDC

Siri hat offenbar den Termin der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC verraten. Diese wird demnach von 13. bis 17. Juni stattfinden – so zumindest die Antwort der Sprachassistentin auf eine entsprechende Frage. Auf der WWDC werden für gewöhnlich neue Versionen der Betriebssysteme – als nächstes wären OS X 10.12 und iOS 10, vielleicht auch Update für watchOS und tvOS, an der Reihe – vorgestellt, auch neue Hardware-Produkte wurden bei der großen Keynote, die am ersten Tag der WWDC...

13. bis 17. Juni: Siri verrät Termin der WWDC
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ExifRenamer schreibt Foto-Dateinamen aus Metadaten

exif-fDie Konversation, die momentan in den Kommentaren zum heute früh veröffentlichten Terminal-Artikel läuft (Thema: Wie lassen sich Exif-Daten aus Dateinamen generieren) hat uns an das spendenfinanzierte Mac-Werkzeug ExifRenamer von Stefan Robl erinnert. Die App macht nämlich genau das Gegenteil. ExifRenamer setzt auf Grundlage der fast immer in heutzutage geknipsten Fotos integrierten Exif-Daten, die Namen der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinway stellt erstes iPad gesteuertes Klavier vor (Video)

Der Klavier-Hersteller Steinway hat ein neues Klavier mit iPad-Steuerung vorgestellt.

Das „Spirio“ hat eine interessante Besonderheit: Es kann sich selbst spielen. Dazu wird nur ein iPad benötigt, auf dem eine spezielle App installiert wird. Diese App beinhaltet viele Stücke von bekannten Komponisten. Mehr als 1700 Titel sind vertreten.

Steinway Spirio

Das iPad spielt Klavier

Selbstverständlich können musikbegabte Käufer ihre Melodien auch selbst spielen und sind durch die iPad-Steuerung in keinster Weise eingeschränkt. Allerdings ist das Spirio kein Gadget, dass sich bald in jedem zweiten Haushalt finden wird. Der Preis liegt bei 110.000 Dollar, umgerechnet 97.500 Euro, wie Quartz berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flow: Zeitraffer- und Zeitlupen-Videos schnell und einfach erstellen

In vielen Fällen kann es nützlich sein, Videos etwas schneller oder langsamer als im gewöhnlichen Tempo abzuspielen. Hilfreich bei diesem Vorhaben ist die App Flow.

Flow

Flow (App Store-Link) steht bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich aktuell zum Preis von 1,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung steht in deutscher Sprache bereit und erfordert zur Installation neben 103 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung ist ebenfalls bereits vorhanden. Laut Apple ist Flow eine der besten neuen Apps im App Store – und wir haben uns für euch einen ersten Eindruck verschafft.

Mit Flow können eigene Videos oder auch solche, die direkt mit der App aufgenommen worden sind, schnell und bequem in ihrer Geschwindigkeit verändert werden. „Durch die Verknüpfung von Zeitraffer und Zeitlupen-Techniken kannst du atemberaubende Videos kreieren“, lässt der Entwickler von Flow, Mauricio Rubio, den Anwender in der App Store-Beschreibung wissen.

Videos in Flow lassen sich umkehren und mit Musik versehen

Neben einer Möglichkeit, Videos bis zum 24-fachen ihrer natürlichen Geschwindigkeit zu beschleunigen oder verlangsamen, gibt es in Flow eine Echtzeit-Vorschau für die kreierten Geschwindigkeits-Effekte, eine Funktion zum Trimmen von Videos sowie über 40 verschiedene Video-Farbfilter, mit denen sich die Clips zusätzlich verändern lassen.

Besonders praktisch: Innerhalb eines Videos lässt sich die Geschwindigkeit mittels einer Verlaufskurve individuell anpassen, zudem wird der Ton des Videos automatisch an die Abspielgeschwindigkeit des Clips angepasst. Wer möchte, kann das eigene Filmchen auch mit einem Track aus der Musikbibliothek unterlegen, ins 1:1-Format zuschneiden, rückwärts abspielen lassen und dann speichern. Optional lassen sich die kreierten Werke auch in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram teilen, zudem steht eine Anbindung an die Apple Watch sowie eine Erweiterung für Dritt-Apps zur Verfügung.

Der Artikel Flow: Zeitraffer- und Zeitlupen-Videos schnell und einfach erstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Noch ein «Earth Day»-Video von Apple: Siri trifft auf Liam

Apple scheint mächtig stolz auf den Recycling-Roboter «Liam» zu sein. In einem weiteren Video zum heutigen «Earth Day» bekommt die Maschine einen grossen Auftritt. Mit von der Partie ist auch der digitale Sprachassistent «Siri».

Apple-Video «Siri and Liam – Earth Day»

Bereits am Morgen hat Apple ein Video zum «Earth Day» veröffentlicht. Darin macht Apple auf seine grünen Rechenzentren aufmerksam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. April (6 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 18:05h

    „The Abandoned“ wieder im Angebot

    Das Survival-Adventure The Abandoned (AppStore) ist schon wieder für nur 99 Cent erhältlich. Die Universal-App kostete zum Release vor drei Wochen noch 1,99€.
    The Abandoned iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 15:22h

    Die Dinos sind los in „Drive Ahead!“

    Neues Update für das Multiplayer-Rennspiel-Duell Drive Ahead! (AppStore). Seit wenigen Tagen gibt es vier neue Dinosaurier-Arenen mit neuen Missionen und den passenden Dino-Fahrzeugen.
    Drive Ahead! iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 13:06h

    Red Bull Rampage Updte für „Bike Unchained“

    Bike Unchained (AppStore) von Red Bull hat sein bisher größtes Update erhalten. Unter dem Motto „Red Bull Rampage“ gibt es 9 neue Strecken, 2 neue Profifahrer und begrenzte Events & Praedor-Challenges.
    Bike Unchained iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 11:14h

    Neue Orte in „Train Conductor World: European Railway“

    Train Conductor World: European Railway (AppStore) fährt über die Karlsbrücke, denn The Voxel Agents hat mit Prag und Warschau hinzugefügt. Außerdem gibt es neue Dieselzüge.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 11:11h

    Neue Piloten für „Shooty Skies“

    Neues Update für Shooty Skies (AppStore). Es gibt 12 neue Piloten (6 normale und 6 geheime), neue Bosse und Bösewichte, ein neues Hochseegebiet, die Dreifachkanone als neue Waffe und weitere Verbesserungen.
    Shooty Skies iOSShooty Skies iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:20h

    „Triple Town“ erhält neuen Modus

    Spry Fox hat seinem Rätselspiel Triple Town (AppStore) einen neuen und hektischeren Time Atack Modus spendiert. Der Download der Universal-App ist kostenlos.
    Triple Town iOSTriple Town iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. April (6 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iOS-Apps der Woche

Auch diese Woche stellen wir wieder die spannendsten iOS-Apps vor, auf die wir in dieser Woche gestoßen sind: Skimm Ahead Die Hersteller des Newsletters “The Skimm“ haben jetzt die iOS App “Skimm Ahead“ veröffentlicht. Eine Anwendung die alle wichtigen Events zeitnah auf die iPhones der Nutzer bringt. So soll die App einem alle Informationen liefern, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPhone Displayschutz und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Neuer Kindle Oasis bestellbar

ab 15 Uhr

Transcend USB-Stick 64 GB (hier)
TomTom Navi Go Europe (hier)

ab 15.30 Uhr

Sendis 3x Lightning-Kabel (hier)
Ausdom Sport-Bluetooth-Kopfhörer (hier)
HDMI Display-Dongle-Adapter (hier)
Lumsing Ligthning-Kabel 3 m (hier)

ab 16 Uhr

Amazon Basics Laptop-Schutzhülle (hier)
TCL Fernseher 40″ 4K (hier)
LG Bluetooth-Soundbar (hier)

ab 17 Uhr

Amazon Kabel HDMI auf DVI (hier)
Transcend Festplatte 4 TB (hier)
AmazonBasics Bluetooth-Speaker (hier)
Roccat Gaming-Headset (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Ladegerät 3 Ports (hier)
Belkin USB-Ladegerät (hier)
OtterBox iPhone 6(s) Case (hier)
Cygnett Displayschutzfolie für iPhone 6(s) (hier)
Philips Bluetooth-Kompaktanlage (hier)

ab 19 Uhr

Urban iPad mini Displayschutzfolie (hier)

ab 19.30 Uhr

Lade-Dock iPhone und Watch (hier)
Bluedio Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)
Aukey USB-3-Hub mit 10 Ports (hier)
iPhone 6s/6s Plus wasserdichtes Case & Folie (hier)
V7 11.000 mAh Powerbank (hier)
Wasserdichter Mini-Bluetooth-Speaker (hier)
Virtuel Reality VR Headset (hier)

iPhone Displayschutzfolie

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.4.16

Bildung

WP-Appbox: Tutor for MS Word (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: App Manager: Uninstaller and Remove Associated Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Exporter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iCollections Lite - Organize your desktop icons (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: NZBin (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Key Codes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Purge DerivedData (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Rounded Icons for Xcode Apps (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Squared Vector Icons (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Parse Multi Resolution Images (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: BTC Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: LION FX (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MATRIX TRADER (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Fragment (Kostenlos*, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: CD DVD Cover Pro - Disc Label Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ID Util (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Random Wallpaper (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Trunx Uploader (Kostenlos, Mac App Store) →

Medizin

WP-Appbox: The Meridian Inside Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: The Meridian Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Song Buddy (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: VOX: Music Player & SoundCloud Streamer (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: muDicLite : Yes, We can transcribe improvisation (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: interViewScribeLite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PickUpTheVoices : Noise reduction player (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Go for Facebook - A 3rd Party Unofficial App (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Blue Spheres (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ????? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Ludo Online (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Iota Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: HD Video Converter Pro (14,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: MTS M2TS Converter Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Any MKV Converter Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Qpost (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Master - Document Writer for Microsoft Word Edition and Open Office Format (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: USB-Probleme in OS X 10.11

Eigentlich sollte El Capitan das nächste Snow Leopard werden – zuverlässig und gut. Doch mit USB-Geräten gibt es zahlreiche Probleme, und zwar über Geräteklassen hinweg. Dabei hatte Apple den USB-Stack extra neu geschrieben, um die Stabilität zu erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: „Game of Thrones“-Musikprofile zum Start der neuen Staffel

Serienfans aufgepasst: Bevor die sechste Staffel von „Game of Thrones“ am 24. April startet, gibt es eine passende Fan-Aktion von Spotify. Auf der extra eingerichteten Website www.spotify-gameofthrones.com könnt ihr euch den passenden Game of Thrones Charakter anhand eures Musikgeschmackes auswählen lassen. Die Musikprofile wurden von HBO und Spotify entworfen und einigen beliebten Charakteren der Serie zugeordnet.

Bildschirmfoto 2016-04-22 um 17.49.58

Wenn ihr euch auf der Website mit eurem Profil einloggt, wird der passende Charakter für euch gesucht. Außerdem habt ihr später die Möglichkeit fünf Künstler oder Bands auszuwählen, um vielleicht einen anderen Charakter zu finden. Die ermittelte Wiedergabeliste lässt sich dann in der Spotify-App starten.

Wer das Ganze etwas abkürzen möchte, kann mit Klick auf diesen Link auch direkt die 31 erstellten Playlisten ansteuern und sich so die Zeit bis zum Start der neuen Staffel verkürzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Visual Beat: iPad-Kunst fürs Wochenende

soundVisual Beat, ein preisgekröntes Kunstprojekt des Regisseurs und Animators Max Mörtl, könnt ihr euch bei Gelegenheit mal auf das iPad laden. Zwar lässt sich die 100MB große iOS-Anwendung alternativ auch auf dieser Webseite ausprobieren, so richtige spaßig wird das akustische Gefingere aber erst auf dem Multitouch-Bildschirm des Apple-Tablets. Die Anwendung versorgt ihre Nutzer mit einem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spekulationen um Intel-Modem fürs iPhone

iPhone 6

Qualcomm geht davon aus, dass ein Großkunde Aufträge an die Konkurrenz vergibt – dies hat erneut Spekulationen ausgelöst, Apple werde für das iPhone-Baseband künftig mit Intel zusammenarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI: Entschlüsseln des San-Bernardino-iPhones soll über 1,3 Millionen Dollar gekostet haben

Das iPhone 5c aus der Schießerei in San Bernardino ist mittlerweile, auch ohne die Hilfe Apples, entschlüsselt. Gefunden hat man darauf nichts Verwertbares, aber Geld hat es dennoch gekostet – und zwar nicht zu knapp.

1,3 Millionen Dollar für ein leeres iPhone

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat der FBI-Chef James Comey zu verstehen gegeben, dass das FBI so viel Geld für den Fall ausgegeben hat, wie er in den nächsten sieben Jahren und vier Monaten verdienen wird, was die Restzeit in dem Posten ausmachen wird. Bei einem Jahresgehalt von 183.300 Dollar beläuft sich die Summe also auf 1,3 Millionen Dollar. Allerdings sei es das in seinen Augen wert gewesen.

Das fragliche iPhone war ein Diensthandy, von dem „jeder wisse“, dass die IT-Abteilung es fernsteuern kann, weshalb es von Anfang an unwahrscheinlich war, dass man etwas Stichhaltiges darauf hätte finden können – so jedenfalls ein Angehöriger eines anderen Mitarbeiters. Nachdem Apple die Hilfe beim Entschlüsseln des Geräts verweigerte, suchte das FBI stattdessen externe Hilfe und konnte schließlich das Gerät entsperren. Nur gefunden wurde darauf – erwartungsgemäß – nichts.

Das meiste Geld für die Entsperrung des iPhones dürfte dabei für die Bezahlung von Hackern draufgegangen sein, die Sicherheitslücken suchen und sie dann an Regierungen verkaufen. Das FBI hatte bereits mitgeteilt, dass die verwendete Methode, die nicht näher benannt wurde, nicht mit neueren iPhones funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt auf das neue MacBook von Apple

Apple hat das neue MacBook gerade erst vorgestellt – und schon gibt es sehr guten Rabatt.

Falls Ihr mit einem neuen 12″ MacBook liebäugelt, lohnt der Blick zu MacTrade. Dort gibt es aktuell 150 Euro Rabatt, übrigens auf alle Macs bzw. MacBooks wie das 13″ oder 15″ Retina Pro – mit Ausnahme des Mac Pro.

Macbook neu 12

Aktuell hat MacTrade das neue MacBook zwar noch nicht auf Lager, aber das Warten lohnt. 150 Euro Rabatt können sich sehen. Zumal es auch noch 8 Prozent Education-Rabatt gibt. Günstiger bekommt Ihr das neue MacBook derzeit nirgendwo – und auch beim Kauf eines Retina MacBooks oder iMacs kommt der Rabatt von 150 Euro gerade recht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Clip: „Siri und Liam“

Apple hat einen TV-Werbspot geschaltet. Unter dem Motto „Siri un Liam“ feiert der iPhone-Hersteller den heutigen „Tag der Erde“. Mit diesem Clip möchte Apple erneut auf sein Umwelt-Engagement aufmerksam machen.

liam_siri_clip

„Siri und Liam“

Nachdem Apple bereits heute vormittag den Werbespot „iMessage – Erneuerbare Energien“ ins Rennen geschickt hat, folgt am frühen Abend bereits der zweiet Clip zum Umweltschutz. In dem 24-Sekunden Clip fragt Siri den Roboter Liam, was er für den Tag der Erde macht. Siri geht davon aus, dass Liam einen organischen Smoothie zubereitet.

Anschließend zeigt der Clip, wie Liam ein iPhone fein säuberlich in seine Bestandteile zerlegt und recycled. Apple hat Liam erstmals im Rahmen des „Let us loop you in“ Event im vergangenen Monat vorgestellt. Apple hat Liam speziell dafür konzipiert, um iPhones zu recyclen.

Bereits in der letzten Woche hatte Apple einen Aktion im App Store gestartet, um gemeinsam mit dem WWF Spenden für den Earth Day zu sammeln. Die Logos in den Apple Retails Stores wurden grün eingefärbt und Mitarbeiter tragen grüne Shirts, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Ihr könnt ja Siri selbst mal nach Liam befragen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tropical Wars: F2P-Strategiespiel um einen Piraten-Koalastamm

Den vordersten Platz unter den neuen Spiele-Empfehlungen von Apple im AppStore konnte sich Game Alliance mit Tropical Wars (AppStore) sichern. Der Gratis-Download ist ein F2P-Strategiespiel.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle des Anführers eines Piraten-Koalastammes. Das Spiel beginnt mit dem Aufbau eurer eigenen Pirateninsel, auf der zunächst aber nur ein Hauptquartier steht. Indem ihr zwei Arbeiter in die nahe Goldmine schickt, erwirtschaftet ihr Gold, dass ihr dann in weitere Ausbauten und Arbeiter reinvestieren könnt.
Tropical Wars iOS
So erschafft ihr nach und nach mehr Arbeiter, die in besagter Goldmine für noch mehr Ressourcen sorgen oder mit dem Bau von Hafen, Lagerhalle, Werft und Co beschäftigt werden. Denn nur mit Hafen und Werft könnt ihr das bauen, was einen echten Piraten auszeichnet: eine Flotte.

Tropical Wars bietet Hochsee-Schlachten

Die wiederum ist wichtig, wenn ihr euch durch die vielen Schlachten gegen KI-Gegner in der umfangreichen Kampagne schlagen oder auch später andere Spieler zum Duell auf hoher See herausfordern wollt. Dann sticht eure Flotte in See, ihr könnt die einzelnen Schiffe per Wischer bewegen und ihnen Ziele vorgeben, die sie dann autonom attackieren. Letztendlich sind aber auch in Tropical Wars (AppStore) recht eintönig und leben vor allem von der Spannung, ob ihr als Sieger oder Verlierer zurück auf eure Insel keehrt.
Tropical Wars iOS
Seid ihr der strahlende Gewinner, gibt es nicht nur fette Beute, sondern eure Schiffe sammeln auch Erfahrung für spätere Upgrades. So baut ihr eure Flotte nicht nur zahlenmäßig aus, sondern auch in Sachen Stärke. Insgesamt ist Tropical Wars (AppStore) ein recht typisches F2P-Strategie-Aufbauspiel für iOS, das vor allem von seinem Piraten-Setting und den witzigen Koalas lebt. Wer Freude an Spielen dieser Art hat, kann sich die Universal-App kostenlos anschauen und spielen. Nicht erwähnen müssen wir wohl, dass optionale IAPs den Spielfortschritt deutlich beschleunigen.

Der Beitrag Tropical Wars: F2P-Strategiespiel um einen Piraten-Koalastamm erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SnapFun Pro – Coole und lustige Fotos zu machen

· Die lustigste App der Welt! Hier zählt nur eine Sache … coole und lustige Fotos zu machen. Bereits über 2,000,000 Nutzer aus aller Welt. Top 10 in 20 Ländern! 

· Sei cooler als alle deine Freunde! Schnapp dir deine Kamera und werde zum Helden, Schurken oder Monster. Mit SnapFun ist alles möglich. 

· Inklusive: Spaß, Tier, Alien, Magie, Flügel, Kopfschmuck, Maske, Vollbart, Hero, Spiel, … 

· Du wirst erst glauben, wie fantastisch diese Kamera-App ist, wenn du sie heruntergeladen und ausprobiert hast!

WP-Appbox: SnapFun Pro - Coole und lustige Fotos zu machen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 22. April (10 News)

Unser News-Ticker fasst die wichtigsten Informationen kurz und knapp zusammen.

+++ 16:50 Uhr – Earth Day: Noch ein Video zum Tag der Erde +++

Apple hat noch ein Video zum Tag der Erde veröffentlicht. Im Mittelpunkt dieses Mal: Liam und Siri. Hier geht es zum Clip auf YouTube.

+++ 13:28 Uhr – Japan: Apple reduziert Preise um 10 Prozent +++

Damit es nicht immer heißt, Apple würde die Preise nur erhöhen: In Japan sind iPhone SE, iPhone 6s und iPhone 6s Plus ab sofort rund 10 Prozent günstiger. Kunden, die in den letzten zwei Wochen ein neues Smartphone gekauft haben, erhalten den Rabatt nachträglich. 

+++ 8:54 Uhr – iMessage: „Tag der Erde“-Clip auch auf Deutsch +++

Apple hat seinen Werbeclip rund um iMessage und erneuerbare Energie jetzt auch auf Deutsch veröffentlicht. Ihr findet ihn auf YouTube.

+++ 7:50 Uhr – Apps: Apple Store-App mit Peek&Pop +++

Die Apple Store-App (App Store-Link) verfügt jetzt auch über die 3D Touch-Funktion Peek und Pop und kann so Inhalte schon als Vorschau anzeigen.

+++ 6:53 Uhr – FBI: Mehr als 1,3 Millionen US-Dollar fürs iPhone-Knacken +++

Um das „San Bernardino iPhone“ zu hacken, hat das FBI mehr als 1,3 Millionen US-Dollar investiert und ausgegeben.

+++ 6:51 Uhr – Apple: Public Beta von tvOS und OS X +++

Auch für tvOS 9.2.1 und OS X 10.11.5 stehen die neusten Beta-Versionen als Public Beta zum Download bereit.

+++ 6:49 Uhr – Apple: Tim Cook im TIME Magazin +++

Das Magazin TIME hat Tim Cook abermals als eines der „einflussreichsten Menschen der Welt“ gelistet. Ebenfalls vertreten sind Mark Zuckerberg, Googles Sundar Pichai und Oculus-Gründer Palmer Luckey.

+++ 6:47 Uhr – Apps: Google Chrome mit 1 Milliarde Nutzer +++

Der mobile Browser Chrome zählt aktuell pro Monat mehr als 1 Milliarde aktive Nutzer – Android und iOS zusammengefasst.

+++ 6:45 Uhr – Samsung: Galaxy S7 in pink gold verfügbar +++

Samsung bietet sein neusten Smartphone nun auch in der Farbe „pink gold“ (nicht Roségold!) an.

+++ 6:36 Uhr – Video: iMessage und grüne Energie +++

Die Apple-Server laufen mit 100 Prozent erneuerbarer Energie. Zum „Tag der Erde“ hat Apple ein neues Video veröffentlicht, das erklärt, dass iMessage ein „grüner Service“ ist.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. April (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer TV-Spot von Apple: Hey Siri, wer ist Liam?

Apple hat zum heutigen „Tag der Erde“ ein weiteres Video veröffentlicht. Dieses Mal handelt es sich um einen TV-Spot über Liam. Die Botschaft: Fragt Siri über Liam.

IMG_1533

Der Recyclingroboter wurde speziell entwickelt, um iPhones auseinanderzunehmen und wertvolle Materialien wiederzuverwenden. Die Teile werden vom Roboter eingescannt, entfernt und nach Material getrennt gesammelt. So können Cobalt und Lithium aus der Batterie, Gold und Kupfer aus der Kamera und Silber und Platin vom Logicboard wieder dem Verwertungskreislauf zugeführt werden. Aus Wolfram könne man z.B. Werkzeuge fertigen und Silber für die Produktion neuer Solarpaneele verwenden.

Das Video dauert keine 30 Sekunden, zeigt den Roboter und vermittelt die kurze Botschaft mit dem Verweis auf Apples eigens eingerichtete Webseite apple.com/recycling.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Siri und Liam“: Neue Apple Werbung zum Earth Day

Nach dem iMessage-Spot heute früh launcht Apple zum Earth Day eine weitere Werbung.

„Siri and Liam“ betitelt, stellt der 15-Sekunden-Spot den neuen Recycling-Roboter Liam in den Mittelpunkt des Umweltschutztages.

Siri Liam Werbung

Alle Apps zum Earth Day findet Ihr hier bei uns, jetzt aber Film ab unter dem Motto „Ask Siri about Liam“:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite tvOS-9.2.1-Vorabversion und öffentliche Betas von OS X 10.11.5 und iOS 9.3.2

Seit der Nacht auf Donnerstag haben bei Apple registrierte Entwickler Zugriff auf neue Beta-Versionen von OS X 10.11.5, iOS 9.3.2 und watchOS 2.2.1. Apple hat in der Nacht auf heute nun auch eine zweite Beta zu tvOS 9.2.1 an die Entwickler zum testen verteilt. Die neue Vorabversion trägt die Build-Nummer 13Y763c.

Wie bei den anderen drei Updates dürfte es sich auch bei der neuen tvOS-Aktualisierung um ein Bug-Fix- und Optimierungs-Update handeln. Grosse Neuerungen wurden von den Testern bisher in den neuen Versionen nicht entdeckt.

Ebenfalls seit der Nacht auf heute haben Mitglieder von Apples öffentlichem Beta-Programm Zugriff auf die neuen Vorabversionen von OS X 10.11.5 und iOS 9.3.2.

Bereits am Dienstag verteilte Apple ausserdem einen «Golden Master»-Seed von Xcode 7.3.1 an die Entwickler. Die verteilte GM trägt die Build-Nummer 7D1012. Xcode 7.3.1 umfasst Fehlerbehebungen für Xcode 7.3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Du bist Arya: Spotify ermittelt „Game of Thrones“-Profil

spotWer erinnert sich noch an das Star Wars-Special des Musik-Streaming-Dienstes Spotify? Im vergangenen Dezember zogen die Skandinavier ihre Marketing-Pantoffeln an und verwandelten nicht nur die Fortschrittsanzeige ihrer Mac-Applikation in ein Lichtschwert, sondern veröffentlichten auch einen Persönlichkeits-Check. Die Webseite spotify-starwars.com wertete dazu eure Hörgewohnheiten aus und zeigte euch anschließen an, welcher Charakter der Star Wars-Saga am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gymglish: Englischkurse auf iPhone und iPad mit Abo-Preisen von bis zu 699,99 Euro im Jahr

Heutzutage kommt man im Alltag und im Beruf kaum noch ohne Englischkenntnisse aus. Mit Gymglish kann man seine Kenntnisse auffrischen.

Gymglish

Gymglish (App Store-Link) steht bereits seit 2012 im deutschen App Store zum Download bereit und kann dort als Universal-App kostenlos bezogen werden. Die etwa 48 MB große Anwendung erfordert zur Installation auf dem Gerät mindestens iOS 7.1 und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden.

Die Entwickler von Gymglish berichten von mehr als 2 Millionen Nutzern, die sich bereits mit den täglichen, personalisierten Englischkursen neue Fremdsprachenkenntnisse angeeignet haben. „Sie bekommen jeden Tag eine Zusammenstellung von schriftlichen und Audio-Inhalten auf Englisch“, heißt es daher auch in der App Store-Beschreibung. Das Produkt wurde bereits mit dem Prädikat „Best-of-Lösungen“ beim Innovationspreis-IT 2013 in der Kategorie E-Learning ausgezeichnet.

Jeden Tag individuelle Lektionen in Gymglish

Gymglish setzt bei der Vermittlung der englischen Sprache auf tägliche Lektionen von etwa zehn Minuten, die sich dem Niveau des Lernenden anpassen und aus Texten und Audio-Inhalten bestehen. Dazu gibt es kleine Fragen zu beantworten sowie zusätzlich Sätze mit der richtigen Grammatik zu vervollständigen. Im Anschluss werden die Ausführungen an Gymglish zur Auswertung geschickt, und wenige Sekunden später bekommt man eine korrigierte, kommentierte Fassung der Aufgaben mit Erklärungen und dem erreichten Prozentsatz der jeweiligen Lektion. Jeden Tag wird man mit neuen Geschichten konfrontiert und kann die Aufgaben erledigen.

Bevor man Gymglish jedoch dauerhaft nutzen kann, ist vorab das Erstellen eines Nutzerkontos mit Vor- und Nachnamen sowie einer gültigen E-Mail-Adresse notwendig. Danach kann der neue User sieben Tage lang ein unverbindliches und kostenloses Testtraining in Anspruch nehmen, das automatisch endet. Für die weitere Nutzung hat man entsprechende Abos abzuschließen, die, sofern nicht das Basic- oder Premium-, sondern das Pro-Modell mit den meisten Funktionen wählt, mit Preisen von 58,66 Euro/Monat bzw. satten 699,99 Euro an Kosten im Jahr zu Buche schlägt. Hier sollte man sich wirklich fragen, ob diese Preise gerechtfertigt sind oder ob man nicht besser zu einem regulären Real Life-Kurs, beispielsweise an der VHS, greift.

Der Artikel Gymglish: Englischkurse auf iPhone und iPad mit Abo-Preisen von bis zu 699,99 Euro im Jahr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt im App Store: „Mac Life News“, die wichtigsten Apple-News direkt auf deinem iPhone!

Mac Life News: Die Apple-News-App für dein iPhone! Das aktuellste iPhone ist dein regelmäßiger Begleiter. Du nutzt die angesagtesten Apps auf deinem iPad und dein Computer ist natürlich ein Mac? „Mac Life News“ liefert dir die wichtigsten News direkt auf dein iPhone – und das natürlich kostenlos!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Menüleiste: ConnectMeNow verbindet Netzwerk-Laufwerke mit dem Mac

connect-700Die OS X-Freeware ConnectMeNow richtet sich an Mac-Anwender, die häufiger auf Netzwerkspeicher und entfernte Server zugreifen müssen. Seit Ende März in Version 1.6 verfügbar, legt sich ConnectMeNow in der Menüleiste eures Macs ab und verbindet eure Server-Favoriten auf Knopfdruck. ConnectMeNow unterstützt SMB, AFP, CIFS, FTP und SSH-Ziele, bietet euch sowohl den regulären OS X-Look als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patentantrag für Funk-Kopfhörer mit Kabelanbindung

iPhone-Kopfhörer

Der iPhone-Hersteller erwägt Kopfhörer, die sowohl drahtlos als auch verkabelt funktionieren. Die Musikwiedergabe soll sich beim Wechsel nahtlos fortsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spartipp: JBL On-Ear-Kopfhörer 59 Euro statt 125 Euro

Sparfüchse schauen sich das Angebot beim JBL On-Ear-Kopfhörer jetzt an.

Der JBL-On-Ear-Kopfhörer Synchros S300 wird von Amazon-Kunden sehr hoch bewertet: vier von fünf Sternen. Bei Amazon kostet der On-Ear 124,95 Euro. Originalpreis: sogar 179 Euro. Doch bei Cyberport geht es deutlich günstiger, solange der Vorrat reicht:

JBL Synchros S300

Der JBL ist sehr gut verarbeitet: Neben weichen Ohrpolstern sind die Kopfbügel aus Stahl gefertigt. JBL setzt auf Premium-Treiber, es gibt eine 1-Knopf Universal-Fernbedienung plus Mikrofon. Der JBL kann prima verstaut werden – dank 3D-Faltmechanik.

Nur solange der Vorrat reicht

Wie gesagt: Der Deal gilt nur solange der Vorrat reicht. Das Angebot (in schwarz und weiß verfügbar) dürfte rasch vergriffen sein (danke, Thomas für den Tipp).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Jahr 2017: „Es wird kein iPhone 7s geben“

Der Stand der Gerüchte in Bezug auf das iPhone lässt sich derzeit so zusammenfassen: Das iPhone 7, das in diesem Jahr in die Läden kommen soll, wird wohl kaum mehr als ein technischer Rundumschlag. Am Design jedenfalls soll sich nichts ändern, außer dem Umstand, dass Apple mit dem Wegfall des Klinkenanschlusses ein dünneres Gehäuse schaffen könnte. Das war es aber auch schon.

Das Jahr darauf könnte allerdings ein Glücksjahr für alle iPhone-Fans werden. Denn 2017, so die Gerüchtelage, wird das iPhone nicht nur in einem völlig neuen Design aufkommen, auch technische Verbesserungen wie ein OLED-Display oder induktives Laden sollen mit an Bord sein. Die großen Veränderungen beim iPhone werden also erst im Jahr nach dem iPhone 7 vollzogen. Diesen Herbst ist es noch zu früh, 2018 schon zu spät.

shutterstock_332268908

Gerüchte, die den bislang weniger in Erscheinung getretenen Analysten Mark Moskowitz auf den Plan rufen. Im US-Magazin Fortune schreibt er, Apple werde aller Voraussicht nach mit seinem bisherigen Rhythmus brechen, das iPhone 7s überspringen und aufgrund der zahlreichen Innovationen bereits 2017 das iPhone 8 lancieren.

iPhone 8 ohne Hometaste, mit induktivem Laden

Moskowitz geht davon aus, dass das iPhone 8 neben einem Gehäuse aus Glas (Aluminium ist zu langweilig geworden) auch einen Force-Touch-Button einbauen könnte. Das Ganze würde zu „massiven Designänderungen“ führen. Zudem werde Apple induktives Laden ermöglichen.

Silver lining – there might be no „S“ cycle in C2017. Our conversations with industry participants suggest Apple could skip the „S“ cycle next year and instead jump to IP8. The jump could showcase major form factor changes, including OLED, no home button, and wireless charging. In our view, these potential changes could drive a mega cycle, underpinning our C2017 iPhone unit growth estimate of 10.3%, vs. 6.3% previously.

Als Quellen nennt Moskowitz Industrie-nahe Personen. Das können natürlich auch irgendwelche Experten sein, die die aktuellen Gerüchte beobachten. Dennoch wirkt die Argumentation schlüssig. Schließlich wäre es reichlich untertrieben eine Aktualisierung, wie sie 2017 stattfinden soll, mit dem Titel „7s“ zu versehen…

Bild: 2017 / Shutterstock

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CALC Smart – Der findige wissenschaftlicher Rechner für iPhone + iPad Pro

CALC ist ein äußerst intelligenter und multifunktionaler wissenschaftlicher Rechner. Mit CALC sehen mathematische Berechnungen wie Kunst aus. 

CALC bietet alle Funktionen für Grundrechenarten sowie fortschrittliche wissenschaftliche Berechnungen. CALC ist außerdem mit einem Einheiten- und Währungsrechner ausgestattet und glänzt mit einer eleganten Benutzeroberfläche. CALC enthält einen Zeitgeber, die Sie verfolgen die verbleibende Zeit.

CALC ist wirklich clever. 
CALC kann simple Matheaufgaben wie „1+2“, aber auch komplexere Gleichungen wie „3+(3×9(80+sin(90)))“ lösen. 

Erweiterter Rechner. 
Wenn Sie in CALC nach links und rechts streichen, können Sie mühelos auf über 50 erweiterte mathematische Funktionen zugreifen. 

Verlaufsprotokoll. 
CALC merkt sich Ihre Berechnungen. Streichen Sie nach oben, um alle bisherigen Berechnungen einzusehen und durchzuführen, Aggregatfunktionen. 

Integrierter Umrechner. 
Konvertieren Sie Ihre Ergebnisse in 21 übliche Kategorien, darunter Währungen und 1 benutzerdefinierte Kategorie, wo Sie Ihre eigenen Einheiten und Umrechnungen zu definieren. 

Farben 
Wählen Sie eines der sechs+ schönen Motive aus. 

Tippen Sie einen mathematischen Ausdruck an und halten Sie ihn getippt, um ihn zu bearbeiten. Schütteln Sie Ihr Gerät, um einen Schritt rückgängig zu machen.

WP-Appbox: CALC Smart - Der findige wissenschaftlicher Rechner für iPhone + iPad Pro (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Home Button, kabellos laden: Alles neu beim iPhone 8?

Das iPhone 7 im Herbst könnte ein Übergangsmodell werden.

Gleicher Formfaktor, gleiche Display-Technik wie beim iPhone 6s – so erwarten die meisten Insider das iPhone 7. Mit dem iPhone 8 könnte es dann aber eine komplette Kehrtwende geben. Verzicht auf den traditionellen Home Button, kabelloses Laden, OLED-Display – jedenfalls wenn es nach Barclays-Analyst Mike Moskowitz geht. 
iPhone Zukunft Vision

Der Analyst hat seine Erkenntnisse aus der Zuliefererkette in einer aktuellen Notiz für seine Kunden zusammengefasst. Er geht davon aus, dass Apple 2017 auf ein „S“-Upgrade seiner Modelle verzichten wird und gleich das iPhone 8 einführt. Mit einschneidenden Veränderungen:

„Next generation features“

Moskowitz erwartet laut macrumors „ein bedeutendes Design-Update“ und „next generation features“ wie kabelloses Aufladen. Moskowitz fasst seine Informationen mit dem Stichwort „Mega Cycle Upgrade“ zusammen. Für dieses Jahr sieht Moskowitz daher 1,8 Prozent weniger iPhone-Verkäufe als 2015. Weil einige Käufer jetzt womöglich das Herbst-2016-iPhone auslassen und auf ein All-new-iPhone in 2018 hoffen (Foto: 123rf/blackzheep).

Wer wartet auf die möglichen next-generation features, wer von Euch plant hingegen den iPhone-7-Kauf im Herbst?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preistipp: MacBook generalüberholt ab 1.059 Euro

Heute hat Apple das MacBook mit 12 Zoll Retina Display einem ersten Update unterzogen. Bis auf aktuelle Prozessoren, die nur minimal schneller sein dürften als die Vorgänger, reduzieren sich die Änderungen auf eine leicht höhere Akkulaufzeit sowie unwesentlich schnelleren Arbeitsspeicher.

Wer bisher bereits mit einem MacBook geliebäugelt hat, sich aufgrund des relativ hohen Preises jedoch erst einmal gegen einen Kauf entschieden hat, sollte nun einmal einen Blick in den Apple Online Store...

Preistipp: MacBook generalüberholt ab 1.059 Euro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

B&O Beoplay A1: Kleiner Bluetooth-Lautsprecher mit 24-stündiger Laufzeit und Freisprech-Option

Der Premium-Hersteller B&O hat mit dem Beoplay A1 einen neuen Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt.

Bang and Olufsen Beoplay A1

Der Beoplay A1 ist der bis dato kleinste Bluetooth-Lautsprecher des dänischen Premium-Herstellers Bang & Olufsen und passt laut Angaben des Unternehmen problemlos auf die Handfläche. „Er beeindruckt mit einer Leistung, die bei dieser Größe nicht zu erwarten ist“, heißt es außerdem in einer Pressemitteilung. „Der Beoplay A1 ist ideal für unterwegs und vereint in sich wunderbares dänisches Design, den Bang & Olufsen Signature Sound, eine Freisprecheinrichtung für Anrufe und eine Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden.“

Der Lautsprecher wurde von der mehrfach ausgezeichneten Designerin Cecilie Manz für einen aktiven Lebensstil entworfen und verfügt über eine konturierte Kalotte aus Aluminium für eine leichte und elegante Optik. Verzichtet wurde aus Gründen der Potabilität auch auf zusätzliche Knöpfe oder Beine, die abbrechen könnten. Ein weicher Lederriemen an der Seite des Beoplay A1 erlaubt es, den kleinen Lautsprecher aufzuhängen oder zu befestigen.

Mit Hilfe eines speziell entwickelten DSP-Algorithmus ist ein 360-Grad-Klang möglich, unabhängig von der Position des Hörers. Kompakte Abmessungen von 13,3 x 4,8 cm sowie ein Gewicht von nur 600 Gramm sorgen für maximale Mobilität, und im Inneren sorgt ein leistungsstarkes Neodymium-Magnetsystem sowie ein Spitzenleistungsverstärker unter anderem für Bässe mit einer Tiefe von bis zu 40 Hertz. Neben einem 3,5 mm-Klinkenanschluss gibt es auch einen USB-C-Port mit bis zu 3A zum Aufladen.

2.200 mAh-Akku im Beoplay A1

Der Beoplay A1 verfügt über einen integrierten 2.200mAh-Lithium-Ionen-Akku, der für eine tragbare Wiedergabedauer von bis zu 24 Stunden im täglichen Gebrauch sorgt. Dank Adaptive Power Management wird genau die Menge an Strom geliefert, die von den Verstärkern benötigt wird – und zwar nur dann, wenn die Situation dies erfordert. Das bedeutet, dass sich die Stromzufuhr dynamisch ändert, wodurch die Laufzeit des Akkus erhöht wird.

Als weiteres Feature hat eine Freisprecheinrichtung Einzug in den Beoplay A1 gehalten, um Telefongespräche führen zu können. Über das Drücken der runden Taste an der Seite des Lautsprechers wird dieser mit dem zuletzt verbundenen Gerät über Bluetooth 4.2 gekoppelt und spielt sofort den zuletzt gehörten Titel ab. Der B&O Beoplay A1 ist ab dem 21. April 2016 in den Farben Moss Green und Natural für eine UVP von 249 Euro in B&O Fachgeschäften, im Webshop und bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich. Auch wir werden uns bemühen, euch zeitnah mit einem ausführlichen Test dieses neuen Modells zu versorgen.


Der Artikel B&O Beoplay A1: Kleiner Bluetooth-Lautsprecher mit 24-stündiger Laufzeit und Freisprech-Option erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinas Regierung sperrt iTunes Movie- und iBookstore

In der vergangenen Woche waren der iTunes Movie Store sowie der iBookstore in China urplötzlich nicht mehr errichbar und schnell stellte sich die Frage nach den Hintergründen. Kurz vor dem Wochenende kommt ein wenig Licht ins Dunkel und die New York Times berichtet, dass die Stores von der chinesischen Behörde „Chinese State Administration of Press, Publication, Radio, Film and Television“ vom Netz genommen wurden.

china_flagge

Chinas Regierung sperrt iTunes Movie- und iBookstore

Sechs Monate ist es her, dass Apple den iTunes Movie Store und den iBookstore gemeinsam mit Apple Music in China an den Start gebracht hat. In der vergangenen Woche wurden der iTunes Movie- sowie iBookstore jedoch von der chinesischen Regierung gesperrt, so dass ein Zugriff für Kunden nicht mehr möglich ist.

Ursprünglich hatte Apple die Genehmigung der Behörden erhalten, um den iTunes Movie- und iBookstore in China betreiben zu dürfen. Nun jedoch die Rolle rückwärts, da der verantwortliche Ministier seine Autorität ausgspielt und die Stores geschlossen hat. Apple selbst gab in einem kurzen Statement zu verstehen, dass man hofft, die Stores in Kürze wieder zu eröffnen.

Stellt sich noch die Frage nach den Hintergründen. Kurz nach der Schließung der beiden Stores hat sich der chinesische Präsident Xi Jinping mit hochrangigen Vertretern chinesischer Technologiekonzerne getroffen (u.a. Albibaba´s Jack Ma oder Huawei´s Ren Zhengfei). In dem Bericht der NYT heißt es, dass China ein Interesse daran hat die eigenen Unternehmen zu promoten und den Einfluss von fremden Unternehmen, wie z.B. von Apple, zu minimieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Apple iPhone SE im Test

DSCF6332Das iPhone SE bietet die kleine 4 Zoll-Grösse in Verbindung mit der aktuellen Hardware des iPhone 6s. Geht das Konzept auf?
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Tut uns leid“ – Telekom entschuldigt sich für Smart Home-Ausfall

leidMit einer E-Mail an die zahlenden Nutzer des hauseigenen Smart Home-Angebotes hat die Telekom jetzt auf die Verbindungsfehler der vergangenen Woche reagiert und entschuldigt sich bei betroffenen Anwendern für den Ausfall des Fernzugriffes. Anders als bei dem fast identischen Schreiben vom vergangenen Oktober – auch damals lautete die Betreffzeile der E-Mail „Tut uns leid“ – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.4.)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Puzzmagic Puzzmagic
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
RPG Symphony of the Origin RPG Symphony of the Origin
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 47 MB)
Moto Race Pro Moto Race Pro
(1)
1,99 € Gratis (universal, 35 MB)
RPG Covenant of Solitude RPG Covenant of Solitude
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (universal, 17 MB)
Forgotten Memories: Alternate Realities
(5)
5,99 € 2,99 € (universal, 890 MB)
iSpherical - A Wizard iSpherical - A Wizard's Journey
(5)
1,99 € 0,99 € (iPad, 15 MB)
The Barbarian The Barbarian
(1)
8,99 € 2,99 € (universal, 643 MB)
Avernum 6 HD Avernum 6 HD
(8)
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Hitman: Sniper
(170)
1,99 € 0,99 € (universal, 354 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(658)
4,99 € 2,99 € (universal, 492 MB)
Evoland Evoland
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 60 MB)

Evoland Screen

Puddle + Puddle +
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 362 MB)
Don Don't Starve: Pocket Edition
(35)
4,99 € 2,99 € (universal, 285 MB)
Huerons: A challenging Puzzle
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.2 MB)
Black Tower Enigma Black Tower Enigma
(1)
0,99 € Gratis (universal, 33 MB)
Tikal Tikal
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 26 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Tigris & Euphrates
(25)
4,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Ra
(8)
3,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Open Bar! Open Bar!
(17)
1,99 € Gratis (universal, 41 MB)
A Brief History of the World A Brief History of the World
(22)
3,99 € 0,99 € (universal, 133 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(48)
4,99 € 0,99 € (universal, 146 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Medici HD
(39)
1,99 € 0,99 € (iPad, 13 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
(1)
0,99 € Gratis (universal, 409 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(76)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Zombie Quest HD - Mastermind the hexes! Zombie Quest HD - Mastermind the hexes!
(4)
0,99 € Gratis (iPad, 73 MB)
Captain Cowboy Captain Cowboy
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 49 MB)
Ephemerid: A Musical Adventure
(7)
3,99 € 1,99 € (iPad, 124 MB)
Paranormal Agency: The Ghosts of Wayne Mansion (Full)
(10)
4,99 € Gratis (iPhone, 223 MB)
Bertram Fiddle: Episode 1: A Dreadly Business
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 375 MB)
Slayin Slayin
(1954)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
Matt Duchene Matt Duchene's Hockey Classic
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 218 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Monster Hunt: Revolution
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Evo Explores Evo Explores
(17)
1,99 € 0,99 € (universal, 61 MB)
Schach Profi Schach Profi
(8)
6,99 € 4,99 € (universal, 71 MB)
SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
Arranger! Arranger!
(4)
0,99 € Gratis (universal, 49 MB)
the Silver Bullet the Silver Bullet
(3)
4,99 € 3,99 € (universal, 826 MB)
Hitman GO Hitman GO
(834)
4,99 € 1,99 € (universal, 421 MB)
TinyKeep TinyKeep
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPad, 232 MB)
Geometry Wars 3: Dimensions Evolved
(20)
9,99 € 2,99 € (universal, 92 MB)
Vergessene Orte: Der Verlorener Zirkus - ein Wimmelbildabenteuer ...
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 198 MB)
Star Wars Journeys: Die dunkle Bedrohung
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 510 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Last Voyage Last Voyage
(15)
2,99 € 1,99 € (universal, 155 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.4.)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Ausgaben-Tracker+ Ausgabenplaner Ausgaben-Tracker+ Ausgabenplaner
(6)
19,99 € Gratis (universal, 18 MB)
City Maps 2Go Pro » Offline Karten und Reiseführer City Maps 2Go Pro » Offline Karten und Reiseführer
(13)
4,99 € 2,99 € (universal, 50 MB)
CALC Smart - Der findige wissenschaftlicher Rechner für iPhone + ... CALC Smart - Der findige wissenschaftlicher Rechner für iPhone + ...
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 8.5 MB)
Speech Calculator Pro Speech Calculator Pro
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 11 MB)
AirCount AirCount
(4)
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
iWriter Pro iWriter Pro
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 11 MB)

Calendars 5

inShort inShort
(1)
7,99 € 3,99 € (universal, 22 MB)
Rekorder++ Pro Rekorder++ Pro
(7)
4,99 € 3,99 € (universal, 2.6 MB)
Visual Tube HD - Easy Player for YouTube Visual Tube HD - Easy Player for YouTube
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.3 MB)
ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
iCarConnect - the best on-board computer for your car iCarConnect - the best on-board computer for your car
(10)
1,99 € Gratis (iPhone, 45 MB)
Black SMS - Geheime Nachrichten Black SMS - Geheime Nachrichten
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 6.5 MB)
Uniplaner - Dein Stundenplan und Aufgaben Manager Uniplaner - Dein Stundenplan und Aufgaben Manager
(6)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)

Foto/Video

Gridz Photo Gridz Photo
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.9 MB)
Picstar™ Picstar™
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
White on Black White on Black
(3)
0,99 € Gratis (universal, 0.2 MB)
PAGE UP - Design your own story PAGE UP - Design your own story
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Instaflash Instaflash
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)

Musik

CD Scanner for Spotify CD Scanner for Spotify
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 4.2 MB)
WidgeTunes WidgeTunes
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 1 MB)
AltiSpace - Convolution Reverb AltiSpace - Convolution Reverb
(4)
6,99 € 3,99 € (universal, 33 MB)
Audio Mastering Audio Mastering
Keine Bewertungen
12,99 € 6,99 € (iPad, 8.6 MB)
SoundPrism Electro SoundPrism Electro
(2)
7,99 € 3,99 € (universal, 19 MB)
Master FX Master FX
(4)
11,99 € 5,99 € (iPad, 4.7 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(2)
19,99 € 15,99 € (iPad, 724 MB)
AmpliTube AmpliTube
(1)
19,99 € 15,99 € (iPhone, 570 MB)
AmpliTube Fender™ AmpliTube Fender™
Keine Bewertungen
14,99 € 11,99 € (iPhone, 358 MB)
AmpliTube Fender™ for iPad AmpliTube Fender™ for iPad
Keine Bewertungen
14,99 € 11,99 € (iPad, 414 MB)
AmpliTube Slash AmpliTube Slash
Keine Bewertungen
14,99 € 11,99 € (iPhone, 350 MB)

Kinder

Mein Bauernhof - Tiere, Traktoren und Abenteuer in unserer ... Mein Bauernhof - Tiere, Traktoren und Abenteuer in unserer ...
(23)
3,99 € 0,99 € (universal, 151 MB)
Toca Doctor Toca Doctor
(11)
2,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Toca Doctor HD Toca Doctor HD
(19)
2,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
Paint My Wings Paint My Wings
(4)
2,99 € Gratis (universal, 13 MB)
JungleJam! Musik-Mixen für Kinder JungleJam! Musik-Mixen für Kinder
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 192 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Siri- und iCloud-Teams sollen sich bei Aufbau eigener Cloud im Wege stehen

Es gibt Indizien und Gerüchte darüber, dass Apple plant, mittelfristig seine eigene Cloud-Infrastruktur aufzubauen. Wie aus einem neuen Bericht hervorgeht, sollen sich dabei aber die Entwickler von Siri und iCloud gegenseitig im Wege stehen – erste Mitarbeiter seien deshalb schon gegangen.

Weniger Abhängigkeit

Project McQueen“ heißt der Projektname, unter dem Apple an einer eigenen Infrastruktur arbeiten soll, um sich von Cloud-Diensten wie Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google weniger abhängig zu machen. Wie The Information berichtet (via), steht sich bei diesem Vorhaben das Unternehmen aber ein bisschen selbst im Weg.

Interne Konflikte zwischen den Teams, die für Siri und iCloud zuständig sind, sollen das Vorhaben massiv blockieren, heißt es in dem Bericht. Einige hochrangige Mitarbeiter, die an Siri arbeiten, sollen das Unternehmen inzwischen verlassen haben, darunter Steve D’Aurora.

Eigene Cloud für mehr Tempo

Dass Apple überhaupt Geld in die Hand nehmen will, um eine eigene Cloud-Infrastruktur aufzubauen, liegt einem älteren Bericht zufolge daran, dass AWS zu langsam ist, um das zu erreichen, was Apple gerne nutzen würde. Unter anderem soll man das bei der iCloud Foto-Mediathek merken. Microsoft Azure wäre schnell genug, kann aber bei der Expansion nicht Schritt halten, hieß es seinerzeit. Um etwas Zeit zu gewinnen, hat Apple deshalb einen Deal mit Google abgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.4.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(18)
29,99 € 9,99 € (39287 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(170)
29,99 € 14,99 € (11703 MB)
Tomb Raider: Underworld
(132)
19,99 € 9,99 € (6732 MB)
Tomb Raider: Anniversary
(2)
9,99 € 4,99 € (2766 MB)

Tomb Raider Anniversary

Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
(12)
6,99 € 3,99 € (782 MB)
ChromaGun ChromaGun
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (830 MB)
MOAI 2: Pfad in eine andere Welt (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,99 € (352 MB)
Rayman® Origins Rayman® Origins
(13)
14,99 € 4,99 € (2121 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(87)
19,99 € 5,99 € (8169 MB)
Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(3)
19,99 € 9,99 € (829 MB)

Produktivität

SDS Drop SDS Drop
(2)
9,99 € 4,99 € (1 MB)
Weather Wall Weather Wall
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (2.1 MB)
Reflow Reflow
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (35 MB)
Gelatin Gelatin
(1)
1,99 € 0,99 € (0.4 MB)
Turnover Turnover
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (3.1 MB)
HazeOver: Ablenkungsdimmer
(13)
3,99 € 1,99 € (9.5 MB)

HazeOver Screen

Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(7)
19,99 € 0,99 € (5.7 MB)
Blogo - Simple, powerful blog publishing Blogo - Simple, powerful blog publishing
Keine Bewertungen
29,99 € Gratis (13 MB)
Soriko Radio Soriko Radio
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (2 MB)
Better Battery - Keeps your Battery healthy Better Battery - Keeps your Battery healthy
(3)
2,99 € 1,99 € (3.1 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(66)
19,99 € 9,99 € (3.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messenger: Bundesrat will WhatsApp, Skype & Co. schärfer regulieren

Apps

"Over the Top"-Anbieter, die klassische Telekommunikationsdienste ersetzen, sollen rechtlich genauso behandelt werden wie Telcos, wenn es nach dem Bundesrat geht. Auch andere Internetplattformen hat das Gremium im Blick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebote: JBL Kopfhörer günstiger & 150 Euro Rabatt aufs neue MacBook

Aktuell gibt es mal wieder zwei Deals, auf die wir euch gerne hinweisen möchten. Zum einen bietet Cyberport gerade die JBL Synchros S300 I an. Dabei handelt es sich um On-Ear Kopfhörer, die ihr entweder in Schwarz oder in Weiß für 59 Euro auswählen könnt. Der Preisvergleich startet bei circa 100 Euro. Auf Amazon vergeben die Kunden für die Kopfhörer aktuell 4 von 5 Sternen.

JBL-Synchros-S300_black_com-53a80040d0795

Zum anderen gibt es bei MacTrade mal wieder 150 Euro Rabatt auf Macs. Dieser Rabatt gilt sogar schon für die neuen MacBooks, die gerade erst aktualisiert wurden. Zwar sind die neuen Modelle noch nicht auf Lager, den Rabatt könnt ihr euch allerdings schon sichern. Für das neue MacBook, sowie das MacBook Pro Retina gibt es einen Preisnachlass von 150 Euro. Beim MacBook Air und MacBook Pro ohne Retina Display könnt ihr 125 Euro sparen. Für alle Angebote habt ihr zusätzlich noch die Möglichkeit 8 Prozent beim Edu-Rabatt zu sparen. Solltet ihr also mit dem Kauf eines neuen MacBook liebäugeln, lohnt es sich vermutlich das aktuelle MacTrade Angebot mal gegen zu rechnen.

DSC_0018 - 21.04.2016, 15-47-24

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ob Kabel oder drahtlos: Für Apple kein Problem mehr – dank Patent

16615-13557-160420-Headphone-l

Apple hat in den letzten Wochen und Monaten viele Patente eingereicht, die nun von vielen Fans und Experten genauer unter die Lupe genommen werden. Nun ist ein Patent in den Fokus vieler Beobachter geraten, welches einen neuen Kopfhörer zeigt, der sowohl drahtlos als auch mit Kabel betrieben werden kann. Das Kabel dient zusätzlich als Aufladekabel für die Kopfhörer selbst. Apple gibt an, dass der Kopfhörer sowohl im Bluetooth-Modus als auch im Kabelmodus betrieben werden kann. Die Technologie selbst soll direkt von Beats stammen.

Vorbereitung für iPhone 7
Vielfach wird nun davon ausgegangen, dass sich Apple auf das kommende iPhone 7 vorbereitet, welches keinen Klinkenstecker mehr aufweisen soll und somit drahtlos betrieben werden muss. Es dürfte aber klar sein, dass dieser Kopfhörer nicht zum Standard-Set des iPhones gehören wird, sondern ein Zusatzartikel werden wird. Unklar ist noch, ob Apple nicht einfach die normalen EarPods mit einem Lightning-Stecker ausstattet, um die Kompatibilität mit dem iPhone 7 wieder herzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get Plain Text

Get Plain Text ist ein praktisches Hilfsprogramm, um den Text im Mac OS zu bearbeiten: es verwandelt den kopierten Text in einen gewöhnlichen Text. Es entfernt alles, was unnötig ist: Farben, Schriften, Größe, Stil (z. B. fett/kursiv), Hyperlinks, Bilder, etc. Mit anderen Worten alles, was nicht ein gewöhnlicher Text ist! Jetzt können Sie den Text in Ihre Briefe und Dokumente mit Hilfe der Copy/Paste-Funktionen einsetzen, ohne ihn manuell zu bereinigen.

Get Plain Text wird jedes Bit des Textes in einen gewöhnlichen Text umwandeln, egal wo Sie ihn kopiert haben (aus einer Webseite, einem PDF-Dokument oder anderswo). Sie können die Funktion manuell aktivieren, oder „Formatierung automatisch entfernen“ mit Kästchen markieren, damit die Anwendung diese Funktion jedes Mal verwendet, wenn Sie etwas kopieren.
Wenn Sie einmal die Copy/Paste-Funktionen in Mac OS verwendet haben, werden Sie  

Get Plain Text hochschätzen! Wir verwenden es jeden Tag. Diese Anwendung wird Ihre Zeit und Nerven sparen!

WP-Appbox: Get Plain Text (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirtschaftssimulation "Game Tycoon 2": Mac-Version ist da

Der Kölner Spieleentwickler Sunlight Games hat heute eine Mac-Version der Wirtschaftssimulation "Game Tycoon 2" veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 14,99 Euro bei Steam erhältlich und läuft ab OS X Lion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk legt iPhone-Speichererweiterung iXpand neu auf

SanDisk iXpand

Der kleine USB-Stick mit Lightning-Anschluss setzt nun auf USB 3.0, um den Datenaustausch mit Macs oder Windows-PCs zu beschleunigen. Die zugehörige App bietet neue Funktionen für Fotos und Videos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RansomWhere: Kleine App gegen großen Schaden

ransomwhere1Vor wenigen Wochen jagte die KeRanger ransomware der bis dahin als recht sicher geltenden Mac Welt einen riesigen Schrecken ein: Die Software konnte auch Mac Netzwerke und Rechner kapern und nach einiger Zeit unerlaubt die gesamte Festplatte verschlüsseln. Eine angebliche Entschlüsselung war danach teuer zu bezahlen. Auch eventuelle Netzwerksicherungen waren davon betroffen. Die kleine Softwareschmiede […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fold+ ist eines der vielseitigsten Puzzle für iOS überhaupt

Mit Fold+ ist von Bulkypix ein sehenswertes Sequel des beliebten Puzzle-Spiels Fold erschienen.

Das Konzept ist immer noch so simpel wie einzigartig: Auf dem Display findet Ihr in jedem Level ein Gewirr aus farbigen Blöcken. Diese können, wie mit Pfeilen angedeutet, in verschiedenen Richtungen zusammengeführt oder erweitert werden.

fold_plus_1

Um ein Puzzle zum Abschluss zu bringen, darf sich am Ende nur noch ein Block pro Farbe auf dem Feld befinden. Das erfordert viel Vorausdenken, außerdem wird auch von Euren Fingern einiges an Bewegungsgeschick erwartet. Mit voranschreitender Schwierigkeit werden nämlich die Verstrickungen der Farben immer enger.

fold+_2

Die neu gestaltete Grafik, vor allem der verwaschene, farbige Levelhintergrund, helfen dabei, sich zu konzentrieren. Und das gelingt häufig so gut, dass das iPhone für längere (Spiel-)Zeit nicht mehr die Hände verlässt. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4S, englisch)

Fold+ Fold+
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 35 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR FOLD+
  • Gameplay - 10/10
    10/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

So variabel wie Fold+ sind Puzzle selten. Gerade weil jedes Level eine andere, neue Herausforderung bietet, ist dieses Spiel eines der besten der letzten Monate.

8.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Store hat mehr App Downloads und Apples App Store mehr Umsatz

Play StoreDas Ergebnis dieses Vergleiches ist stellenweise sehr Paradox: Der Play Store hat doppelt so viele Downloads, doch Apples App Store wirft fast das doppelte an Umsatz mehr ab.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6,25€ pro iPhone: Urheberrechtsabgaben sollen überprüft werden

hausDer Digitalverband Bitkom fordert eine grundlegende Reform der Urheberrechtsabgaben, die momentan direkt beim Kauf von Geräten und Speichermedien verrechnet werden. Aus Sicht des Branchenverbandes sind in der digitalen Welt neue Vergütungsmodelle gefragt, die sich an den heutigen Angeboten und dem Verhalten der Nutzer orientieren. Aktuell werden beim Kauf eines neuen iPhones etwa 6,25€ fällig, bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent – iPhone 7 Kopfhörer setzt auf Mix aus Lightning und Bluetooth

Ein frisch veröffentlichtes Apple Patent scheint zu belegen was lange spekuliert (und befürchtet) wurde. Das künftige iPhone, vielleicht schon das iPhone 7, könnte ohne Kopfhöreranschluss kommen. Neu ist das Gerücht zwar nicht, doch bekommt es neues Feuer durch das Patent. Aber: Apple hat mitgedacht und das Konzept scheint sehr interessant. Schon diesen Herbst könnte Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Völlig neu gestaltetes iPhone 8 soll bereits 2017 kommen

Apple plant angeblich seinen iPhone-Tick-Tock-Veröffentlichungszyklus zu verlassen. 2017 soll eigentlich ein Gerät mit der Bezeichnung iPhone 7s auf den Markt kommen. Ein Analyst glaubt aber, dass Apple im nächsten Jahr bereits das iPhone 8 veröffentlichen wird. Das Smartphone wird unter anderem deshalb kein iPhone der „s“-Generation, weil es ein komplett neues Gerät sein wird, das kaum etwas mit dem iPhone 7 gemein haben soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Spendenseite: Apple sammelt Geld für Erdbebenopfer in Japan und Ecuador

Vielleicht habt ihr es aus den Medien vernommen. Vor wenigen Tagen hat ein verheerendes Erdbeben Japan und Ecuador heimgesucht. Hunderte Menschen wurden getötet, der Sachschaden ist immens. Neben dem Hauptbeben gab es viele Nachbeben, die Japan und Ecuador erschüttert und die Hilfsarbeiten erschwert haben.

spenden_japan

Apple schaltet iTunes Spendenseite

Um den Menschen in der Region zu helfen und das Rote Kreuz zu unterstützen, hat Apple bei iTunes eine Spendenseite eingerichtet. Anwender haben die Möglichkeit zwischen den Beträgen 5 Dollar, 10 Dollar, 25 Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar und 200 Dollar zu wählen. Apple sichert zu, dass 100 Prozent der Spenden an das Rote Kreuz fließen. Bisher ist die Spendenseite nur im US iTunes Store sichtbar, gut möglich, dass diese in Kürze auch hierzulande genutzt wird.

Bereits in der Vergangenheit hat Apple mehrfach entsprechende iTunes Spendenseiten geschaltet, so z.B. für die Erdbeben-Opfer in Nepal, die Taifun-Opfer auf den Philippinen oder die Japan Erdbebenhilfe.

Update 23.04.2016

itunes_spenden_ecuador

Mittlerweile steht die Spendenseite auch im deutschen iTunes Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Feature: Die Apfeltalk-Status-Seite

Es geschieht zwar selten, aber gelegentlich kommt es vor, dass mal ein Script hakt, eine Seite nicht erreichbar ist oder am Ende sogar ein ganzer Server ausfällt und nichts mehr geht. Auch die Apfeltalk-Server haben bislang schon mal ihre Dienste verweigert. Dafür gibt es nun eine neue Status-Seite von Apfeltalk.

Apfeltalk betreibt mehrere Server, darunter einen für die Podcasts (Apfeltalk Live) und Hosting-Server für eMail und andere Daten. Sofern ein Dienst ausfällt, könnt ihr über...

Neues Feature: Die Apfeltalk-Status-Seite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Alchemic Maze im Video

Unsere App des Tages Alchemic Maze ist eine neuer, innovativer Chemie-Puzzler.

In Leveln, die einer Fantasy-Welt entsprungen sind, navigiert Ihr eine etwas unförmige Ansammlung von Flüssigkeit mit dem Accelerometer. Auf dem Weg, der die Flüssigkeit auch zu trennen zu drohen scheint, muss sie dann mit anderen chemischen Elemente vermischt werden.

alchemic_Maze_1

Die Spielwelten sind dabei so konstruiert, dass bestimmte alchimistische Kombinationen, die Ihr erstellt, Euch vor zuschnappenden Fallen und anderem Bösartigen bewahren können. Bestimmte Untergründe beschleunigen die Flüssigkeit auch. Außerdem gibt es auch Dinge wie durch Rätsel verschlossene Türen und mehr.

alchemic_maze_2

Fast jedes Level kommt übrigens mit einer anderen Besonderheit und vor allem mit einem komplett anderen Look um die Ecke. Langweilig wird es in Alchemic Maze also sowohl visuell wie spielerisch auch nicht. (ab iOS 8.0, ab iPhone 5, englisch)

Alchemic Maze Alchemic Maze
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 50 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR ALCHEMIC MAZE
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Als Chef-Chemiker müsst Ihr hier alles unter Kontrolle haben. Das besondere Gameplay und die passende Fantasy-Grafik erleichtern aber das Hochhalten des dazu nötigen Konzentrationslevels sehr.

8.3/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.4.16

Bildung

WP-Appbox: CHI Encyclopedia of Animals (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Twinkle Jukebox (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blox 3D City Creator (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Schulte Table - improve your fast reading and attention (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Dentist Bird: A West African Folktale (1,99 €, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: MinePE Hunger Games Edition Multiplayer Servers For Minecraft PE (Pocket Edition) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: App Secret (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Pacific - Powerful Location Information, Quick Route & Quick Call Widgets (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Speech Calculator Pro (Kostenlos*, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Photo Focus Effects Pro - Blur Image Background & Make After Focus Effects (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Glitch Wizard - Distort Photos to Trippy GIFs (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Camera Complete - focus area spot, handy controls and fast continuous shooting (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: PicsToVideo MV (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Photo Flashback: Photos Taken on This Day, with Watch app and Today Widget (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LimitedColor (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: PIP Photo Filters (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Photo Mate - Best Photo Effects (Kostenlos, App Store) →

Frühling XXL: Große Fotoleinwände für nur 20€


Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: BrainWave Tuner - Fine tune your brain to excel (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Boost My Fund - Run Edition (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Key Chords Mini (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: eDrops - Bälle Free music app (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: iMapMe - Save, organize and refind your favorite locations (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: cARpARker Pro (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: CompareShots - simple tool to compare screenshots and images (1,99 €, App Store) →

Shopping

WP-Appbox: Shop Waterworks (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Mystic English Dojo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Peter Potato (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Labyrinth by Rocking Pocket Games (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mahjong Mahjong (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Project Rocket Golfing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pocket Farm (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dart Man (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Zabij Franka (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Carp Garden (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rescuers! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Skyturns (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Moto Race Pro (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Cockatilt (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Climberia: Pirates (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Safe Skipper - Tips and Advice on Preparation, Safety Equipment, Checklists, Communications and Emergency Procedures for All Seagoing Sailors and Leisure Boaters (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Legends GC (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Counter Picks for Overwatch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Counter Picks for Heroes of the Storm (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: TranslateSafari - Translate & Speak Extension for Safari (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam: Musikerkennung nach Update mit neuer Ergebnisseite & erweiterte Werbestrategien

Neben SoundHound zählt wohl Shazam zu den beliebtesten Musikerkennungs-Diensten im App Store.

Shazam

Shazam (App Store-Link) lässt sich weiterhin kostenlos aus dem deutschen App Store auf iPhone und iPad laden und benötigt zur Installation neben etwa 87 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 7.0 oder neuer. Über einen einmaligen In-App-Kauf von 6,99 Euro können auf Lebenszeit alle Premium-Funktionen der App genutzt werden, auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Die Entwickler von Shazam beschreiben ihre Anwendung als „eine der weltweit beliebtesten Apps“ und berufen sich auf „über 100 Millionen Menschen“, die „Shazam monatlich nutzen, um Musik zu identifizieren, die Songtexte zu verfolgen und jetzt auch um die Musik zu entdecken, die Künstler selbst shazamen.“

Mit dem jüngst veröffentlichten Update auf Version 9.5.0 von Shazam versprechen die Entwickler ihren Nutzern ein noch besseres Erlebnis beim Auffinden von Musiktracks. Die Ergebnisseite nach dem Suchen nach einem bestimmten Song erstrahlt nun in einem ganz neuen Layout, das über eine vereinfachte Navigation verfügt. Der Zugriff auf Videos, Songtexte, iTunes und Streaming-Dienste bleibt aber nach wie vor erhalten. Für Neuankömmlinge wurden zudem veränderte Willkommens-Bildschirme in Shazam integriert, und auch das Teilen auf Facebook wurde deutlich vereinfacht.

Shazam for Brands für markenspezifische Werbung

In dieser Woche machte das Team von Shazam zudem mit einer weiteren Kampagne auf sich aufmerksam: In Zukunft wolle man sich verstärkt um markenspezifische Werbung kümmern, die unter dem Titel „Shazam for Brands“ vermarktet wird. Mit Hilfe von Nutzerdaten, die bei der Interaktion mit der App anfallen, will Shazam herausfinden, welche Künstler und Musikgenres eine Marke verwenden sollte, um die größten Zielgruppen zu erreichen. Schon vor dem Launch von Shazam for Brands zählten Konzerne wie Marvel Studios, Nike und Clinique zu den bekanntesten Partnern.

„Werbung war bisher immer zweitrangig gewesen, aber jetzt stellen wir es in den Mittelpunkt“, erklärt dazu Greg Glenday, Chief Revenue Officer bei Shazam. „Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und haben dafür zusätzliche Mitarbeiter engagiert. Bisher haben wir uns mit dem Verkauf von Werbebannern und Transaktionen deutlich unter Wert verkauft.“ Wie sich diese Pläne auf die Nutzer von Shazam auswirken, bleibt abzuwarten.

Der Artikel Shazam: Musikerkennung nach Update mit neuer Ergebnisseite & erweiterte Werbestrategien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gruppentelefonate mit Facebook Messenger

Facebook Messenger

Die neueste Version der Messaging-App unterstützt jetzt auch VoIP-Telefonate mit bis zu 50 Teilnehmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

52 Tage vor iOS 10: 84 Prozent setzen auf iOS 9

iosBis Apple die große Herbst-Aktualisierung auf iOS 10 zum Auftakt der diesjährigen WWDC-Entwickler-Konferenz präsentieren wird, vergehen nicht mal mehr zwei Monate. In genau 52 Tagen, am 13. Juni 2016, wird Cupertino die erste Vorabversion des nächsten Mobilbetriebssystems vorstellen und uns dann hoffentlich mit einem stabileren Fundament und neuen Funktionen überraschen, die sich gerne an diesem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bethesda zeigt CCG „The Elder Scrolls: Legends“ in neuem Gameplay-Video

Im vergangenen Jahr hat Bethesda auf der E3 sein neues Collectable Card Game The Elder Scrolls: Legends angekündigt.

Seitdem war es aber ziemlich ruhig um das neue CCG für iOS und Co. Bis jetzt, denn am gestrigen Donnerstag hat der Entwickler ein neues Gameplay-Video des Spieles veröffentlicht. Dieses wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Das Video gibt einen ersten Einblick auf das Gameplay von The Elder Scrolls: Legends und hinterlässt gleich mal einen guten Eindruck. Es ist ein typisches Collectable Card Game gepaart mit den Eigenschaften und Besonderheiten der Elder Scrolls-Spiele.

Weitere Informationen zu The Elder Scrolls: Legends

In einem neuen Blogpost beschreiben die Entwickler das Gameplay und die Eigenschaften von The Elder Scrolls: Legends wie folgt:
„Werdet ihr euren Gegner durch rohe Gewalt überwältigen oder ihm mit Geschwindigkeit und Gerissenheit zusetzen? Jedes Deck in The Elder Scrolls: Legends entsteht durch Einsatz von zwei der fünf Attribute: Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz, Ausdauer und Willenskraft.“

„Basierend auf den von euch gewählten Attributen nehmen fertiggestellte Decks automatisch eine „Klasse“ an. So ergibt die Kombination aus Geschicklichkeit und Stärke ein Bogenschützen-Deck – eine mächtige Mischung tödlicher Kreaturen, dazu kommen unzählige Gegenstände, Waffen und Unterstützung-Karten, die bei der Bezwingung eurer Gegner helfen. Ein Magier-Deck kombiniert die Disziplin der Willenskraft-Karten mit den Zaubern der Intelligenz-Karten. (Weitere Informationen zu den Klassen findet ihr hier in unserer Übersicht.) Wählt für verschiedene Situationen das beste Deck und werdet eine wahre Legende auf dem Schlachtfeld.“

The Elder Scrolls: Legends Releasetermin noch nicht bekannt

Weitere Informationen findet ihr auf dem oben verlinkten Blog zum Spiel. Wann The Elder Scrolls: Legends genau erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt. Die Beta soll aber in Kürze starten. Sobald es weitere Informationen zum Spiel oder einen kontreten Releasetermin gibt, werden wir euch natürlich wieder informieren…

Der Beitrag Bethesda zeigt CCG „The Elder Scrolls: Legends“ in neuem Gameplay-Video erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Earth Day: Apple veröffentlicht neuen Werbespot (Update)

Anlässlich des heutigen Earth Day (Tag der Erde) laufen bei Apple seit einer Woche diverse Aktionen, darunter "Apps für unsere Erde" (Partnerlink) im iOS-App-Store und Gesprächsrunden in den Apple-Ladenge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So viel ließ sich das FBI den aktuell wohl brisantesten iPhone-Hack kosten

Dem FBI ist es bekanntlich gelungen ein iPhone 5c zu hacken, nachdem es zuvor vergeblich versucht hatte, Apple dazu zu bewegen, das Smartphone zu entsperren. Wie genau das FBI dabei vorgegangen ist, ist nicht bekannt. Allerdings soll sich die Sicherheitsbehörde hierfür einen 0-Day-Exploit eingekauft haben. 0-Days sind aber nicht ganz billig – und nun hat FBI-Direktor James Comey auch indirekt verraten, wie viel das FBI mindestens bezahlen musste.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Hat Qualcomm-Chef Wechsel auf Intel-Modems geleakt?

Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat sich Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf möglicherweise verplappert und erklärt, dass Apple künftig Modems für iPhone nicht mehr bei ihnen beziehen wird. Jedenfalls schlussfolgern das Analysten aus der Aussage, woraufhin die Aktie an Wert verloren hat.

Es passt zusammen

Im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Qualcomm-CEO Mollenkopf erwähnt, dass ein großer Kunde wegfallen wird und Modems für Smartphones wahrscheinlich von einem Wettbewerber beziehen wird. Analysten sehen darin eine Bestätigung, dass Apple für das iPhone 7 vorhat, auf LTE-Modems von Intel auszuweichen – ein Gerücht, das schon seit längerem durch die Gemeinde geistert.

Samsung kann damit nicht wirklich gemeint sein, da die Koreaner bereits Modems aus verschiedenen Quellen beziehen. Folgerichtig bliebe nur Apple als Kandidat übrig, den Mollenkopf gemeint haben könnte.

Vorteile für Apple

Für Apple hätte der Wechsel auf ein Intel-Modem den Vorteil, dass man das kommende iPhone mit schnelleren Geschwindigkeiten ausstatten könnte. Der Intel 7360 LTE Modem-Chip ist in der Lage, bis zu 450 MBit/s herunter und 100 MBit/s hochzuladen. Des Weiteren unterstützt er LTE-Kat 10 und insgesamt 29 Frequenzbereiche. Insofern wäre es im Rahmen des Möglichen, dass das iPhone 7 mit einem Intel-Modem mit noch schnelleren LTE-Geschwindigkeiten beworben wird – auch wenn die (wie jetzt auch schon) eher theoretischer Natur sein dürften, weil die Netze das vermutlich noch nicht flächendeckend hergeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktie aufgrund sinkender iPhone-Komponenten-Bestellungen unter Druck

Die japanische Wirtschaftszeitung Nihon Keizai Shimbun, kurz Nikkei, berichtete vergangenen Freitag über angebliche Reduzierungen bei den Komponenten-Bestellungen für das iPhone. Der iPhone-Absatz soll demnach weiterhin stagnieren oder gar Rückläufig sein. Im Januar schätzte Apple bereits für das erste Quartal erstmals in der Geschichte des Gerätes ein gegenüber dem Vorjahresquartal kleinere Menge verkaufter Geräte. Dem Nikkei-Bericht zufolge sollen zwischen Januar und März gar um 30 Prozent weniger Komponenten bestellt worden sein, als noch im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Auch für das laufende zweite Quartal April bis Juni soll der Rückgang auf diesem Niveau sein. Gleichzeitig soll das Unternehmen vom neuen 4-Zoll «iPhone SE» nicht so viele Geräte produzieren und verkaufen, wie die Verkäufe beim 6s und 6s Plus rückläufig seien. Auch das SE könne somit die Rückläufe beim iPhone nicht aufhalten. Frühestens Ende Mai könnte laut dem Zeitungsbericht die Produktion im Zuge des für den Herbst erwarteten «iPhone 7» wieder heraufgefahren werden.

Die Börse reagiert seit Freitag: Am letzten Handelstag der letzten Woche verloren die Apple-Papiere 2 Prozent und schlossen bei einem Kurs knapp unter 110 US-Dollar. Im Verlaufe dieser Woche gab es mit Ausnahme vom Mittwoch täglich weitere Verluste. Gestern Donnerstag schloss das Papier bei 105.97 US-Dollar. Im vorbörslichen Handel notiert AAPL derzeit bei gut 105.25 US-Dollar. Zwischen letztem Freitag und gestern Donnerstag ist der Kurs damit innerhalb einer Woche um über 6 Prozent abgesackt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Refurbished Magic Mouse

iGadget-Tipp: Refurbished Magic Mouse ab 9.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Als B-Ware außerordendlich günstig.

Die Qualität entspricht im Allgemeinen fast neuen Geräten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

MacBook 2016: Neues Handbuch und MagSafe-Alternative verfügbar

breakUnabhängig davon, ob ihr euch das neue MacBook direkt bei Apple geordert, oder die Bestellung noch mal storniert habt um woanders 150€ zu sparen: Sollte das MacBook 2016 den Postweg in Richtung eures Schreibtisches angetreten haben, dann sind die folgenden zwei Links für euch. MacBook Benutzerhandbuch aktualisiert Zum einen hat Apple das offizielle MacBook Benutzerhandbuch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutz für Smartphone-Starrer: Erste Boden-Ampel installiert

Wie gefährlich Fußgänger leben, die aufs Smartphone starren, daürber haben wir gerade erst berichtet.

Verkehrsgefahr Smartphone: Die Stadt Augsburg reagiert jetzt. Da Smartphones wie das iPhone Fußgänger zu sehr ablenken, testet die bayrische Stadt jetzt erste Boden-Ampeln.

Verkehrsgefahr Smartphone

Normale Ampeln befinden sich in Augenhöhe. Doch diese Ampelzeichen entziehen sich Smartphone-Dauerstarrern oft. Die Lösung, rote LED-Blinklichter in den Boden einzulassen, soll die Unfallgefahr eindämmen. Die Stadt Augsburg hat sie an zwei Stellen testweise installiert. An der Kreuzung mit Boden-Ampeln fahren Straßenbahnen.

Ausbau nach erfolgreicher Testphase

Ist das Projekt erfolgreich, werde man über die Ausstattung anderer Kreuzungen mit Boden-Ampeln nachdenken, erklärte Stephanie Lermen von der Stadt Augsburg in einem Interview mit n-tv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones, neue Features: Linkvorschau mit 3D Touch - so geht’s

Apple hat die 3D-Touch-Funktion des iPhone 6s als große Neuerung angepriesen und viele Technik-Enthusiasten waren begeistert, während andere Nutzer das Feature nur als nettes Gimmick sehen. Natürlich ist es eine coole Spielerei, die allerdings auch großen Nutzen und viele Vereinfachungen im Alltag bieten kann. So lassen sich beispielsweise Webseiten hinter Links anzeigen ohne diese in Safari öffnen zu müssen - so funktionert die Linkvorschau.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: China blockiert iTunes und iBooks

iTunes iBooks App Store Thumb

Wenn es dabei bleibt, dürfte Apples Chinageschäft mit dem iPhone mittelfristig leiden. Die chinesische Regierung hat iTunes und iBooks in China blockiert.

iTunes und iBooks sind für chinesische Kunden wieder unerreichbar. Nach einem nicht mal halbjährigen Gastspiel hat die chinesische Führung die Dienste wieder blockiert. Cupertino erklärte, man sei sich der Schwierigkeiten bewusst und arbeite daran.

Protektionismus in Reinkultur

Die Hintergründe dürften in der restriktiven Wirtschaftspolitik Chinas zu suchen sein. Es ist ein offenes Geheimnis, dass man in Peking versucht einheimische Unternehmen möglichst effektiv zu stützen, was stets auf Kosten ausländischer Investoren geht. Unter diesen Vorzeichen dürfte man es gar nicht gern gesehen haben, dass das gut laufende iPhone-Geschäft chinesischen Größen wie Huawei, Xiaomi und ZTE zugesetzt hat. Da hat es sicher auch nicht geholfen, dass Apple sich konsequent weigert den iOS-Quellcode an China herauszugeben. Das iPhone ist indes ohne einen App Store-Zugang deutlich weniger attraktiv. Ob und wann sich dieser neueste Schachzug auf die i-Device-Verkäufe in China auswirken wird, bleibt abzuwarten. Apple teilte inzwischen mit, man bemühe sich um eine schnelle Lösung des Problem. Auch hier wird man den Erfolg von Cupertinos Bemühungen abwarten müssen.

The post Märkte am Mittag: China blockiert iTunes und iBooks appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exodus: Kleines Endlos-Spiel für die kurze Pause

Exodus ist kein Pflicht-Download, sondern eher in der Mittelklasse angesiedelt. Wir haben Exodus schon angespielt.

Exodus

Die Entwickler Ketchapp bringen so gut wie jede Woche ein neues Spiel heraus. Zu viele Anforderungen sollte man an die Spiele nicht stellen, aber die Macher schaffen es immer wieder kleine Juwelen zu entwickeln, die trotz ihrer Einfachheit viel Spaß machen. Das neue Exodus (App Store-Link) ist zwar kein echtes Juwel, sondern einfache Kost um etwas Zeit zu überbrücken. Der Download ist wie immer kostenfrei, dafür gibt es Werbung, bei Exodus aber keine In-App-Käufe.

In Exodus geht das Land unter und ihr müsst mit einer Rakete durch die Lüfte fliegen. Diese fliegt einen vorgegebenen Weg, auf dem sich grüne und rote Punkte sowie Münzen befinden. Eure Aufgabe ist es, im richtigen Moment auf das Display zu klicken. Sobald durch das Fenster der Rakete ein grüner Punkt zu sehen ist, müsst ihr klicken, um euren Flug fortführen zu können – ansonsten geht es abwärts und ihr plumpst ins Wasser.

Exodus ist ein solides Spiel für zwischendurch

Je mehr grüne Power-Punkte ihr sammelt, desto höher fliegt ihr. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr neue Raketen freischalten oder Menschen „kaufen“ und so retten. Das ist zwar ein nettes Zubrot, bringt aber keinerlei Vorteile. Die Grafiken sind einfach gestaltet, das Gameplay für kurzweilige Ablenkung geeignet.

Exodus ist sicherlich kein großer Wurf, für etwas Spielspaß zwischendurch aber geeignet. Anfangs war ich etwas verzweifelt, da ich immer daneben geklickt habe, mit etwas Übung wird es aber deutlich besser – dann steht dem Flug zum Mond nichts mehr im Wege. Werft noch einen Blick auf das 23 Sekunden kurze Video zum Spiel.

Der Artikel Exodus: Kleines Endlos-Spiel für die kurze Pause erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI zahlt mehr als 1,3 Millionen Dollar für iPhone-Hack

Über die Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI haben wir hinreichend berichtet. Die US-Behörde hat von Apple verlangt, ein iPhone 5C zu knacken und eine iOS-Hintertür zu implementieren. Apple weigerte sich jedoch. Mit externer Hilfe ist es dem FBI jedoch gelungen, das iPhone 5c zu knacken. Ob die gefunden Daten hilfreich sind, ist fraglich. nun wird bekannt, welche Summe das FBI für den Hack ausgegeben hat.

iphone-5c

FBI über 1,3 Millionen Dollar für iPhone-Hack

Wie die Kollegen von Reuters berichten, hat sich der FBI-Chef James Comey im Rahmen des Aspen Security Forums in London dazu geäußert, wieviel Geld seine Behörde für den iPhone-Hack ausgegeben hat. Auf Nachfrage eines Moderators gab Comey an, dass das FBI mehr Geld für den iPhone-Hack ausgegeben habe, als er in seiner verbleibenden Amtszeit (7 Jahre und 4 Monate) verdienen würde.

Anschließend folgt ein kleines Rechenspiel. Es ist bekannt, dass der FBI-Direktor jährlich 183.000 Dollat (ohne Gehaltserhöhungen und Bonuszahlungen) verdient. Nach Adam Riese macht dies bezogen auf 7 Jahre und 4 Monate eine Summe von 1,34 Millionen Dollar. Schenkt man der Aussage von Comey Glauben, so hat das FBI mindestens 1,34 Millionen Dollar für den iPhone-Hack ausgegeben.

Diese Summe soll übrigens an „professionelle Hacker“ geflossen sein, die bisher unbekannte Sicherhitslücken an Behörden, Unternehmen etc. verkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China sperrt Apple-Dienste iBooks & iTunes Movies

China sperrt Apple-Dienste iBooks & iTunes Movies auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die New York Times berichten, dass die chinesische Regierung letzte Woche die Apple Dienste iBooks und iTunes Movies in China gesperrt hat. Nachdem die beiden Dienste letzte Woche auf mysteriöse...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag China sperrt Apple-Dienste iBooks & iTunes Movies erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger ermöglicht Telefon-Konferenzen

Facebook stattet seinen Messenger in regelmäßigen Abständen mit neuen Funktionen aus. Erst vor Kurzem wurde ein umfangreicher Support für sogenannte Bots angekündigt. Nun wurde die Möglichkeit mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig zu telefonieren freigeschaltet.

Die Telefonie-Funktion ist schon länger im Messenger integriert. Nun können auch ganze Gruppen angerufen werden. Dazu tauchte ein neues Icon bei Gruppenchats auf. Theoretisch können bis zu 50 Nutzer gleichzeitig miteinander reden.

Das Update sollte in kurzer Zeit für alle Nutzer der Android- und iOS-Version zur Verfügung stehen. Facebook rollt das Update wieder schrittweise aus wodurch noch nicht alle Nutzer sofort den Button sehen. Bald werdet ihr aber auch sicher in den Genuss von Konferenzschaltungen kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum schloss Apple iTunes und iBooks in China

Seit der vergangenen Woche können Chinesen keine Filme und eBooks mehr bei Apple kaufen.

Apple hat die Dienste vom Netz genommen. Die Gründe für das vorläufige Aus von iTunes-Filmstore und iBookStore liegen laut einem Bericht der New York Times in der chinesischen Netz-Politik begründet. Die Regierung unter Präsident  Xi Jinping fordert von in- und ausländischen Techfirmen „ausgezeichnete positive Inhalte, die zu einer gesunden Netzkultur“ beitragen.

Apple in China

Zu diesem Zweck will China strengere Regeln (manche nennen es Zensur-Regeln…) für den Netzbetrieb und den Content erstellen, mehrere Roundtables mit führenden chinesischen Konzernchefs haben bereits stattgefunden. Verworren bleibt die Lage insofern, dass nicht klar ist, ob die chinesischen Machthaber eher einheimische oder eher ausländische Unternehmen (oder beide) stärker kontrollieren wollen.

Akzeptiert Apple die künftigen Regelungen?

Bis zur Umsetzung der neuen Regeln bleiben iBookStore und iTunes-Filmstore offline bleiben. Liegen die Regularien vor, muss sich zeigen, ob Apple diese akzeptiert. Apple zeigte sich optimistisch, sehr bald wieder Filme und eBooks in China anbieten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple feiert Earth Day mit neuem iMessage-Clip

Apple feiert Earth Day mit neuem iMessage-Clip auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Heute ist der offizielle  Earth Day und Apple hat passend zu dem weltweiten Event einen kleinen Werbeclip veröffentlicht. Unter dem Titel „iMessage – Renewable Energy“ stellt Apple seinen Kurznachrichtendienst vor...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple feiert Earth Day mit neuem iMessage-Clip erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: Hack soll FBI 1,3 Mio. Dollar gekostet haben

Das iPhone 5c des San-Bernadino-Terroristen war dem FBI eine Menge Steuergelder wert.

Rund 1,3 Millionen Dollar soll die Behörde für den Hack ausgegeben haben. Die Summe lässt sich aufgrund von Aussagen des FBI-Chefs James Comey hochrechnen.

James Comey

In einem Vortrag beim Aspen Institut nannte Comey zwar keine konkreten Zahlen. Doch er lieferte ein Rechenbeispiel: Der Hack habe mehr gekostet als das Gehalt, was er in seiner Rest-Amtszeit in sieben Jahren und vier Monaten verdienen werde. Das Gehalt eines FBI-Chefs beträgt 180.000 US-Dollar. Somit ergaben sich Kosten in Höhe von rund 1,3 Millionen US-Dollar für den Hack.

Bedenken solltet Ihr: Es ging bei dem 1,3-Mio-Auftrag nur um ein iPhone 5c mit iOS 9. Beim iPhone 6/6s ist das FBI derzeit weiter ratlos, wie ein solches Modell geknackt werden kann. Ratlos ja, aber womöglich nicht bargeldlos…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

华氏451度: Apple muss Digital-Kaufhäuser in China schließen

china-fNur knappe sechs Monate nachdem Apple seine Content-Service-Angebote, den iBooks Store und den iTunes Movie Store für Kunden in China öffnete, hat das Unternehmen seine Digital-Kaufhäuser jetzt vom Netz nehmen müssen. Nach Angeben der New York Times soll sich vor allem eine der staatlichen Regulierungsbehörden am Angebot der virtuellen Schaufensterauslagen gestört haben: Die staatliche Aufsichtsbehörde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iOS-Browser aus Deutschland: CLIQZ als Safari-Alternative

Zum Freitag-Mittag wollen wir euch eine kleine Empfehlung dalassen: CLIQZ, ein in München entwickelter Browser, lässt sich seit einigen Tagen auch auf dem iPhone und iPad laden.

Bildschirmfoto 2016-04-22 um 11.57.11

Doch was macht den Browser so besonders? CLIQZ will die Trennung von Browser und Suchmaschine aufheben. Das bedeutet konkret, dass die App nicht auf Google angewiesen ist, sondern eine eigene Suchmaschine gleich im Browser-Interface zu bieten hat.

Während der Nutzer also in der Browser-Zeile tippt, werden die Suchergebnisse bzw. die Webseiten bereits nach Relevanz geordnet und angezeigt. Das erspart den Weg zu Google und Co. und ist damit nicht nur schneller, sondern auch datensparender. Auch Orte, Fluginfos, Aktien und das Wetter zeigt CLIQZ an.

Schutz der Privatsphäre steht im Vordergrund

Der Code für die iPhone-App – auf dem iPad ist die Anwendung noch nicht ganz angepasst – basiert dabei auf einer Erweiterung für Firefox. Die gibt es schon länger. Auch eine Mac- und Windows-Version lässt sich auf der Webseite kostenlos herunterladen.

CLIQZ versichert, dass man dabei insbesondere auf den Schutz der privaten Daten achte:

Auf den Servern von CLIQZ werden keinerlei persönliche Daten gespeichert. Wir arbeiten sogar an Technologien die dafür sorgen, dass immer weniger deiner Daten an andere Akteure im Internet fließen.

Hinter dem Browser steht ein Entwicklerteam aus München, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, mehr auf den Nutzer, als auf die Nutzerdaten zu schauen. Eine absolute Ausnahme also, im Silicon-Valley-Datensammlertum.

WP-Appbox: CLIQZ Browser (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheime Zeichen: Was steckt hinter Apples mysteriösen WWDC-Hieroglyphen?

Mitte Juni wird Apple wieder seine alljährliche Entwickler-Konferenz, die World Wide Developer Conference, veranstalten. Die diesjährige WWDC hat Apple bereits öffentlich angekündigt – und wie bei vielen Ankündigungen und Einladungen Apples wird auch dieses Mal wieder gerätselt, was für Hinweise sich denn in der WWDC-2016-Ankündigung verstecken: Am Ende der Keynote der WWDC dürfte uns eine Überraschung erwarten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Viele wollen das iPhone 7 überspringen

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 07.36.13

Mit dem iPhone SE hat Apple wohl einen wahren Glücksgriff gelandet und man kann immer noch auf verlängerte Lieferzeiten blicken. Dies bedeutet, dass die Nachfrage nach dem kleinen aber sehr starken iPhone groß zu sein scheint und Apple sicherlich in den Monaten und Jahren noch ordentliche Umsätze damit erwirtschaften kann. Doch gibt es einen Effekt, den Apple wahrscheinlich nicht berücksichtig hat. Offenbar wollen viele Nutzer auf das iPhone SE umsteigen, aber das iPhone 7 dabei auslassen. Das würde bedeuten, dass das iPhone 7 nicht gerade „beliebt“ werden dürfte, da viele Fans schon das iPhone SE ihr Eigen nennen.

Apple braucht wieder Innovation
Sollte Apple tatsächlich beim iPhone 7 das Design nur wenig verändern, dürfte bei vielen potentiellen Käufern der Kaufanreiz fehlen, da es nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, dass man das neue iPhone besitzt. Sollte Apple aber ein anderes Design präsentieren, dürfte sich die Situation wieder deutlich ändern. Unklar ist, wie viele Kunden nun nicht mehr auf das iPhone 7 umsteigen werden und wie stark sich dies auf die Verkaufszahlen auswirken wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash Player: Update behebt Absturzproblem auf Macs

Adobe hat den Flash Player in der Version 21.0.0.226 veröffentlicht. Das Update behebt nach Herstellerangaben einen Fehler, der auf Macs mit bestimmten Grafikchips einen Absturz des Browser-Plugins hervorrufen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple spendiert Apple-Store-App 3D-Touch-Unterstützung

Apple spendiert Apple-Store-App 3D-Touch-Unterstützung

Nach und nach bekommen alle Apple-Anwendungen Support für den "festen Druck" auf iPhone 6s und 6s Plus. Nun ist die Shopping-App dran.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Retina-Fallschutz von Griffin wird ausgeliefert

MacBook-Fallschutz von Griffin kommt in den Handel

BreakSafe arbeitet ähnlich wie Apples MagSafe-Strippe mit Magneten und soll verhindern, dass es zu Kabeldesastern kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2 Public Beta 2: Apple veröffentlicht zweiten Beta-Build

iOS 9.3.2 Public Beta 2: Apple veröffentlicht zweiten Beta-Build auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Vorgestern haben wir Euch vom Release des zweiten Beta-Builds der iOS 9.3.2 Beta für Entwickler berichtet, jetzt veröffentlichte Apple auch die Public Beta Version des 60 MB großen Software-Patches. Solltet...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iOS 9.3.2 Public Beta 2: Apple veröffentlicht zweiten Beta-Build erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exodus: neues Highscore-Game von Ketchapp kann uns nicht begeistern

Ketchapp neues Spiel der Woche ist Exodus (AppStore). Die Universal-App kann gewohnt kostenlos aus dem AppStore geladen werden und ist ein kleines Highscore-Game – auch das ist wenig verwunderlich…

In Exodus (AppStore) müsst ihr mit einer Rakete von der überfluteten Erde fliehen. Letztendlich ist das Setting aber auch egal, da es das Gameplay nicht beeinflusst. Entscheidend ist, dass ihr schnelle Reaktionen und gutes Timing an den Tag legt.
ExodusiOSExodus iPhone iPad
Eure kleine Rakete fliegt an einem langen und zufallsbasiert aufgebauten Strahl aus grünen und roten Punkten vorbei. Immer dann, wenn sie an einem grünen Punkt vorbeifliegt, solltet ihr aufs Display tappen, um einen Punkt für euren Score zu erlangen. Dabei ist das Timing entscheidend, denn tappt ihr zu früh oder zu spät, ist eine Runde (genauso wie bei einem roten Kreis) vorbei.

Ketchapp hat schon viele tolle und spaßige Highscore-Games für iOS veröffentlicht. Exodus (AppStore) gehört unserer Meinung nach nicht wirklich dazu…

Der Beitrag Exodus: neues Highscore-Game von Ketchapp kann uns nicht begeistern erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2: Neue Junge-Leute-Tarife ab Anfang Mai

o2Genau eine Woche nachdem der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone sein neues Tarif-Portfolio für junge Nutzer vorgestellt hat – ifun.de berichtete über Vodafone Young – zieht heute die Telefónica-Tochter o2 nach. Für junge Leute bis 25 sowie Schüler, Studenten und Auszubildende gibt es ab dem 2. Mai eine neue Wahlmöglichkeit. Nutzer können sie sich beim Abschluss eines […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auto Collage: Diese neue Universal-App schneidet keine Fotos ab

Schon wieder eine App für Foto-Collagen? Auto Collage bietet durchaus einen interessanten Ansatz, den wir euch gerne vorstellen wollen.

Auto Collage

Jeder, der schon einmal eine Collage mit einer App erstellt hat, kennt das Problem wohl: Es gibt viele tolle Vorlagen und Templates, die sich automatisch mit zuvor ausgewählten Fotos befüllen lassen. Danach verbringt man aber oftmals noch einige Minuten damit, die Fotos so zu sortieren und zu verschieben, dass keine wichtigen Inhalte abgeschnitten werden. Mit Auto Collage (App Store-Link) soll genau das nicht mehr passieren. Die neue Universal-App kann seit dieser Woche für 1,99 Euro auf iPhone und iPad installiert werden.

Die große Besonderheit von Auto Collage: Die App schneidet keine Bilder ab, sondern würfelt die ausgewählten Fotos so zusammen, dass eine passende Collage entsteht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bilder im Querformat, im Hochformat, als Panorama oder als Quadrat aufgenommen wurden. Auto Collage findet immer die passende Konstellation.

Shuffle-Funkton sorgt für immer neue Ergebnisse in Auto Collage

Auto Collage arbeitet dabei in den folgenden Schritten: Zunächst werden die gewünschten Fotos ausgewählt, wobei die Anzahl keine Rolle spielt. Im zweiten Schritt können auf einzelne oder alle Fotos ausgewählte Filter angewandt werden, bevor Auto Collage eine erste Collage erstellt. Mit einem Shuffle-Button lassen sich die Fotos solange neu anordnen, bis man die gewünschte Zusammenstellung gefunden hat.

Mit einem Fingertipp auf einen Teil der Collage kann man ein bestimmtes Motiv optisch hervorheben, außerdem können Rand und Hintergrund eingestellt sowie ein Text auf die Collage gelegt werden. Abschließend wird die Collage geteilt oder exportiert.

Wie so ein Ergebnis aussehen kann, könnt ihr im Anschluss sehen. Auch wenn Auto Collage das Rad sicherlich nicht neu erfindet, ist es eine tolle Sache für alle, die in Sekundenschnelle eine Collage erstellen wollen, ohne sich um Details kümmern zu müssen. Solltet ihr nicht abgeneigt sein, etwas mehr Zeit in die Bearbeitung zu investieren, empfehlen wir die umfangreiche App Diptic.

Anmerkung: Bei einem zweiten Test mit Auto Collage ist uns aufgefallen, dass beim Export von Collagen in sehr hoher Auflösung die Bilder nicht in voller Auflösung exportiert werden und auf großen Bildschirmen zum Teil etwas pixelig aussehen. Möglicherweise liegt das an der iCloud-Anbindung, zumindest stimmt da etwas nicht nicht. Dieses Phänomen wurde auch von einem anderen Nutzer in den Kommentaren festgehalten.

IMG_1330

Der Artikel Auto Collage: Diese neue Universal-App schneidet keine Fotos ab erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef Tim Cook zählt erneut zu den 100 einflussreichsten Menschen auf diesem Planeten

Apples Chef Tim Cook ist dem Time Magazine zufolge eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt. Damit befindet sich Cook in illustrer Gesellschaft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWDC 2016: Apple startet Ticket-Lotterie

2013 waren die Plätze für die Entwicklerkonferenz WWDC innerhalb von zwei Minuten ausverkauft. Um allen interessierten Entwicklern die gleichen Chancen zu geben, an der Veranstaltung teilzunehmen, hat Apple im Jahr 2014 ein Lotterie-System eingeführt. Dieses behält das Unternehmen auch bei der WWDC 2016 bei, die gestern für 13. bis 17. Juni angekündigt wurde und erneut im Moscone Center in San Francisco stattfinden wird.

Interessierte...

WWDC 2016: Apple startet Ticket-Lotterie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook bringt Gruppenanrufe

Facebook Messenger Thumb

Facebook konkurriert mit Skype. Künftig lassen sich auch Gruppengespräche über den Messenger führen.

Mit dem jüngsten Update erhält der Facebook Messenger (App Store Link)ein von Skype bekanntes Feature: Ab sofort können Nutzer Gruppenrufe mit bis zu 50 Teilnehmern initiieren, wie David Marcus erklärt. Mit diesem Feature konkurriert Facebook direkt mit Skype, das bereits häufig für Besprechungen, auch im beruflichem Kontext, verwendet wird.

Die Funktion soll weltweit ausgerollt werden. Nach und nach, so scheint es, versuchen die verschiedenen Messenger ihren Funktionsumfang einander anzunähern. Auch Twitter fügte im letzten Jahr verschiedentlich Features zu seinem Nutzererlebnis hinzu, die bis dato nur von Facebook und WhatsApp bekannt waren.

The post Facebook bringt Gruppenanrufe appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone in den USA im Jahresvergleich im Aufwind

Eine frische Grafik zeigt die neu aktivierten Smartphones der letzten Monate und Jahre in den USA.

Von den 500 Befragten gaben in der CIRP-Umfrage etwa 40 Prozent an, im März ein iPhone genutzt zu haben.  Samsung-Geräte kommen auf ein paar Prozent weniger. Platz 3 geht an LG, mit knapp 10 Prozent allerdings weit abgeschlagen.

Smartphone Marktanteil

USA: 40 Prozent iPhones, Samsung Platz 2 

Ein paar Punkte gehen auch an Motorola und HTC. Seit der letzten Umfrage im Dezember 2015 gab es dabei interessante Verschiebungen: Apple, HTC und Motorola verlieren im Vergleich, Samsung und LG gewinnen, wie 9to5Mac berichtet.

Doch wer jetzt denkt, es ginge für Apple abwärts: Im Jahr-zu-Jahr-Vergleich zeigt sich der Trend. Vergleicht man März 2015 mit dem aktuellen März 2016, dann legt Apple mehr als deutlich zu: von 28 Prozent auf satte 40 Prozent. Zu beachten ist aber: Mit 500 Befragten ist die Umfrage sehr eng gefasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf iPhone & Apple Watch Dock, 1TB SSD, 15.000mAh ext. Akku, Ladegeräte und mehr

Die Arbeitswoche neigt sich aber sicher ihrem Ende entgegen, so dass wir euch am heutigen Freitag noch einmal auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote aufmerksam machen möchten. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit saftigen Rabatten anzubieten. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktsortiment. Neben den klassischen Blitzangeboten, findet ihr auch wieder sogenannte Angebote des Tages (z.B. eine 1TB SSD).

amazon220416

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

08:30 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

14:00 Uhr

17:30 Uhr

18:00 Uhr

20:00 Uhr

Angebot des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pflicht-Download: Mac-Freeware „Adapter“ konvertiert wirklich alles

fischIn Ordnung. Man kann die Größe seiner Fotos auf der Kommandozeile manipulieren, man muss es aber nicht. Alternativ zur vielleicht etwas umständlichen Terminal-Eingabe bieten sich natürlich auch zahlreiche GUI-Werkzeuge an, eins davon, die Freeware Adapter, solltet ihr euch jetzt installieren. Der Konverter versteht sich auf Videos, Audio-Dateien sowie zahlreiche Grafikformate und kann diese nicht nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iOS-Browser aus Deutschland

Neuer iOS-Browser aus Deutschland

Cliqz kommt mit einer integrierten Suchmaschine und soll datensparsam arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: SSD-Laufwerk mit 1000 GB Kapazität für 290 Euro

Der Online-Händler Amazon bietet am heutigen Freitag ein SSD-Laufwerk des Herstellers Transcend mit 1000 GB Speicherkapazität (Partnerlink) für 290 statt 415 Euro an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinway-Flügel als Pianola mit iPad-Steuerung

Steinway-Flügel mit iPad-Steuerung

Der Spirio spielt selbst auf – die Noten kommen aus einer App für das Apple-Tablet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinas Regierung sperrt Apples iBooks- und iTunes-Store

Aufgrund seines rasanten Wirtschaftswachstums gilt China bei vielen Firmen als lukrativer Absatzmarkt. Auch Apple sieht in China einen Wachstumsmotor und pflegte in der Vergangenheit daher stets intensive Beziehungen zum Reich der Mitte. Denn neben den Regeln der Marktwirtschaft hat die Politik einen großen Einfluss auf Chinas hart umkämpften Absatzmarkt. Peking achtet streng darauf, den Erfolg ausländischer Firmen – insbesondere im Technologie-Sektor – zu begrenzen. Erlangt ein Unternehmen einen zu hohen Marktanteil oder zu viel Einfluss, wird es von Peking abgestraft.

Auch Apple, welches lange Zeit als Ausnahme dieses Trends galt, ereilte nun ein solches Schicksal: Erst im letzten September hatte Apple die Erlaubnis erhalten, seinen iBooks- und iTunes-Movies-Store zusammen mit Apple Music auch für chinesische Kunden zu öffnen. Doch letzte Woche waren diese plötzlich nicht mehr erreichbar. Die Gründe für den Ausfall blieben zunächst im Dunkeln.

Laut der New York Times gab die chinesischen Behörde für Presse, Publikation, Film und Fernsehen die Anordnung, die Services wieder abzuschalten, nachdem Chinas Präsident Xi Jinping ein Versammlung mit den Geschäftsführern einiger großer chinesischer Unternehmen – darunter Ren Zhengfei (Huawei) und Jack Ma (Alibaba) – einberufen hatte. In dieser ging es unter anderem um die berüchtigte, strenge Internetpolitik des Landes. Kürzlich wurde außerdem bekannt, dass sich Apple weigert, den iOS-Quellcode an China herauszugeben

Drohen die guten Beziehungen nun zu kippen?

Xi will die Abhängigkeit amerikanischer Unternehmen, wie Apple, in Zukunft reduzieren und stattdessen das Wachstum der landeseigenen Konzerne in den Vordergrund stellen. Gerade erst ergaben Berichte aus Zulieferer-Kreisen, dass die Einführung von Apples iPhone SE einen deutlichen Einfluss auf den Erfolg chinesischer Hersteller, wie Huawei oder Xiaomi, hatte.
Mit der Abschaltung einiger Dienste setzt Chinas Regierung ein deutliches Zeichen, denn das Erfolgskonzept von Apple liegt unter anderem im reibungslosen Zusammenspiel von Hard- und Software. Der Wegfall einiger Services könnte dieses Zusammenspiel gefährden und den Absatz in Zukunft deutlich einbrechen lassen. Aber die nahtlose Integration der Services ist nicht nur ein wesentlicher Kauf-Aspekt für die Kunden – auch Apple setzt aufgrund sinkender Geräte-Verkaufszahlen auf den Ausbau des Service-Bereichs.

In einer Stellungnahme bestätigte ein Apple-Sprecher die Abschaltung und versicherte, dass man die Angebote für chinesische Kunden so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stellen wolle. Wann, und ob Apple die Genehmigung überhaupt erhält, ist bislang aber noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Droneproject: Tagebau Garzweiler

Spektakuläre Luftaufnahmen vom Riesen-Schaufelradbagger von oben. Achtet einfach mal darauf, wie winzig klein die Baufahrzeuge gegenüber diesem Maschinenmonster sind. Krass, oder?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology DSM 6.0 Update schliesst kritische Sicherheitslücken

DSM-6-Update-3

Synology ist aktuell fleissig daran sein Betriebssystem (DSM) zu aktualisieren. Erst vor wenigen Tagen gabs ein Update und heute ist es schon wieder soweit.

Das Update DSM 6.0-7321-3 schliesst einige Lücken im Samba Modul welche als kritisch eingestuft wurden. Auch der iSCSI Service wurde verbessert. Dieser konnte vorher unter starker Last oder beim ausführen einiger VMWare Kommandos abstürzen.

Das Update für den DiskStationManager könnt ihr euch direkt auf eure Synology laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Team Siri gegen Team iCloud: Interner Zoff bei Apple

Zwei Abteilungen Apples streiten sich offenbar seit einiger Zeit sehr heftig über das Vorgehen beim Umzug der iCloud-Infrastruktur von Dritt-Anbietern zu eigenen Datenzentren. Die genauen Details sind nicht bekannt. Ein Mitarbeiter hat jedoch bereits gekündigt und ein weiterer soll folgen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China sperrt Apples iBooks und iTunes Movies

Weihnachtsquartal Apple

Derzeit können chinesische Bürger nicht auf die Film- und E-Book-Angebote von Apple zugreifen – offenbar auf Wunsch der Medienaufsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Rescuers!“ neu von Appsolute Games: Lebensretter im Dauereinsatz

Rescuers! (AppStore) ist ein kleines Highscore-Game, das diese Woche von Appsolute Games neu im AppStore veröffentlicht wurde.

Wie immer bei diesem Publisher kann auch diese Universal-App dank Werbeeinblendungen kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Im Spiel müsst ihr euch als Held beweisen und möglichst vielen Menschen das Leben retten. Diese springen in Panik aus einem brennenden Haus.
Rescuers! iOSRescuers! iPhone iPad
Damit sie nicht auf der Straße zerschellen und so nicht nur ihr Leben verlieren, sondern auch euren Durchgang beenden, könnt ihr zwei Feuerwehrmänner mit einem zwischen sich gespannt Sprungtuch über den Bildschirm navigieren. Wobei navigieren vielleicht etwas hochgegriffen ist, denn per simplem Bildschirmtap könnt ihr lediglich ihre Laufrichtung umdrehen. Rennen tun sie permanent.

So gilt es mit Geschick und Timing das Sprungtuch genau dort hinzubringen, wo es gerade dringend gebraucht wird – nämlich unter dem Fenster, aus dem eine Person aus Panik vor den Flammen aus selbigem springt. Je Durchgang haben die Häuser verschiedene Formen, was den Schwierigkeitsgrad aber nur leicht beeinflusst. Durch eingesammelte Münzen könnt ihr zudem in typischer Highscore-Game-Manier weitere Charaktere freischalten.

Der Beitrag „Rescuers!“ neu von Appsolute Games: Lebensretter im Dauereinsatz erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cave Zen: neue Caves, Deutsch & Französisch und du kannst Feedback geben

Die Bewertungen sprechen für sich Cave Zen (AppStore-Link) kommt bei euch super an. Der Entwickler, Marco Krapf, sprach mich auf die App an und bat mich um einen Test. Wir haben im März über das Spiel berichtet. „Es sei sehr schwierig sich mit einer neuen App zu etablieren.“ Cave Zen hat es geschafft, die App wird von euch geladen, ihr kämpft euch durch die Höhlen. Cave Zen war in den Charts auf Platz 20 der Spiele zu finden. Mit dem Update gibt es vier neue Levels bei Stack Cave. Levels die sich verändern, der Weg ist immer anders, was das Lösen der Aufgabe noch schwieriger macht. Zudem ist die App neu auf Deutsch und Französisch lokalisiert.
Wenn du bei den Level mithelfen willst, steht dir neu eine Feedback-Option zur Verfügung. Das Gamecontroller-Symbol ermöglicht dir zum jeweiligen Level ein Problem oder Verbesserungsvorschlag zu melden. Viel Spass beim kostenlosen Spiel Cave Zen. Cave Zen (AppStore Link) Cave Zen
Hersteller: Marco Krapf
Freigabe: 4+
Preis: Gratis App herunterladen
Original article: Cave Zen: neue Caves, Deutsch & Französisch und du kannst Feedback geben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Wie iMessage die Umwelt schützt

Apple Logo Thumb

Derzeit engagiert sich Apple stark im Umweltschutz. Das ist nicht nur im App Store zu sehen.

Der EarthDay ist die aktuelle Aktion, mit der Apple im App Store auf sein Engagement im Umweltschutz aufmerksam machen möchte. Bis zum 24. April gehen Verkaufserlöse aller teilnehmenden Apps zu 100% an den WWF. Zu den gelisteten Apps zählen neben Klassikern wie AngryBirds und CutTheRope verschiedene Umweltpuzzler und Fitness-Apps. Der Messenger Line ist auch dabei, mit einem speziellen Stickerpakaet.

Indes hat Apple in Video vorgestellt, wie umweltbewusst es seine Datacenters betreibt. iMessage wird heute bereits vollständig durch regenerative Energien angetrieben. Die Umweltschützer von Greenpeace hatten Apple vor geraumer Zeit schon attestiert eine positive Entwicklung eingeleitet zu haben. Das war vor Jahren noch ganz anders, damals war Apple in die Kritik geraten, weil alle Rechenzentren der neuen iCloud mit schmutziger Kohlekraft liefen.

The post Video: Wie iMessage die Umwelt schützt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI ließ sich den iPhone-Hack mehr als 1 Million Dollar kosten

War es Gesichtswahrung oder tatsächlich gewinnbringend? Diese Frage stellt sich spätestens jetzt, nachdem wir eine ungefähre Größenordnung haben, wieviel Steuergeld das FBI für den Hack des iPhone 5c ausgegeben hat, das einem der Attentäter von San Bernardino zuzuordnen war.

In einem Interview wurde der FBI-Chef James Comey unter anderem zu der langatmigen Debatte um eben jenes iPhone befragt. Apple wollte trotz Prozess partout nicht helfen, das Gerät zu entsperren. Ein Umstand, der das FBI in die missliche Situation brachte, eine israelische Sicherheitsfirma damit zu beauftragen, da man es selbst auch nicht gehackt bekam. Comey nannte zwar keine konkrete Zahl, wieviel der Auftrag gekostet hat, doch er meinte, es wäre mehr, als er in seiner verbliebenen Amtszeit von sieben Jahren und vier Monaten verdient hätte.

Nun ist es bekannt, dass das Gehalt des FBI-Direktors bei rund 180.000 Dollar pro Jahr liegt. Hochgerechnet bedeutet das: 1,3 Million Dollar. Eine stattliche Summe. Dabei ist der Hack nichtmal ein Allheilmittel, sondern dient nur und damit ausschließlich für iPhone 5c-Modelle mit iOS 9.

Comey meint: Das war es wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Vorschau von Apple Music Playlist erstellen

Dieses i-mal-zeigt, wie Ihr mit Apples Playlist Widget eine Apple Musik Playlist-Vorschau teilen könnt.

Das macht vor allem Sinn, wenn Eure Freunde oder Kollegen kein Apple Music haben. Sie können so trotzdem Eure Playlist sehen und in jeden Song 30 Sekunden reinhören.

Apple Music

Wollt Ihr Eure Playlist teilen, geht so vor:

-> Klickt in Eurer Playlist (in iTunes oder der Musik App) auf „Teilen“

-> Klickt nun auf „Link kopieren“

-> Besucht die Website des Apple Musik Playlist Widgets 

-> Fügt den Link in das weiße Feld ein

-> Zusätzlich könnt Ihr die Höhe und Breite des Widgets ändern

Bedenkt: Apple nimmt nur die Songs in das Widget auf, die es auch auf Apple Music gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos und Apple Music? Diese App spielt eure Playlisten direkt ab

sonosplay5Also große Freunde der Multiroom-Lautsprecher von Sonos, haben wir die iOS-Anwendung ZonePlay schon seit mehreren Monaten im Einsatz. Der Download platziert eine Sonos-Widget in der Heute-Ansicht des iPhones und gestattet so die schnelle Anpassung der Lautstärke sowie das Pausieren und erneute Starten der laufenden Musikwiedergabe auf euren Boxen. Mit Version 1.5.1 der ZonePlay-App integriert der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschiebt Bekanntgabe der Quartalszahlen auf 26. April

Eigentlich wollte Apple am kommenden Montag die Quartalszahlen für das zweite Geschäftsquartal 2016 (erstes Kalenderquartal 2016) bekannt geben. Nun hat das Unternehmen jedoch angekündigt, dass der Termin um einen Tag verschoben wird. Details zu iPhone-Verkäufen, Umsätzen, dem Gewinn des Unternehmens und mehr gibt es also am 26. April. Die Telefonkonferenz, die Apple live auf seiner Webseite streamen wird, ist für 23 Uhr deutscher...

Apple verschiebt Bekanntgabe der Quartalszahlen auf 26. April
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook unter den 100 einflussreichsten Menschen 2016 gelandet

time_tim_cook_2016

Es ist wohl keine Überraschung, dass Tim Cook unter den 100 einflussreichsten Menschen der Welt gelandet ist. Dennoch ist es schon beeindruckend, dass ein Unternehmer so viel Macht in der Gesellschaft ausüben kann und sich mit US-Präsident Obama oder Papst Franziskus vergleichen darf. Fakt ist, dass Tim Cook sehr viel Einfluss im politischen Bereich genießt und Apple durch die starke Verbreitung der eigenen Software in den USA auch viele Daten gesammelt hat.

Aus diesem Grund und natürlich auch aus Gründen die uns sicherlich nicht bekannt sind, hat Tim Cook bei vielen wichtigen Menschen einen Stein im Brett und diese Macht auch gezielt einsetzen. Auch an der FBI-Affäre hat man gemerkt, dass Tim Cook zu seinem Wort steht und keine großen Kompromisse eingeht, wenn es um die Daten seines Unternehmens geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alchemic Maze: Wertvolle Flüssigkeit transportieren in neuem Puzzle-Spiel

Puzzle-Spiele sind euer Steckenpferd? Dann werft einen Blick auf das neue Alchemic Maze.

Alchemic Maze

Ihr seid Verfechter des Freemium-Prinzips? Dann passt das neue Alchemic Maze (App Store-Link) genau in euer Interessengebiet. Es handelt sich nämlich um ein Premium-Puzzle, das einmalig mit 2,99 Euro entlohnt werden muss. Werbung und In-App-Käufe gibt es nicht, ihr könnt euch voll und ganz auf die insgesamt 48 Level konzentrieren. Alchemic Maze ist 59,8 MB groß, für iPhone und iPad verfügbar und entgegen der Angaben im App Store auch in deutscher Sprache vorliegend.

Die Idee von Alchemic Maze ist nicht neu. Über die Neigungssensoren von iPhone und iPad müsst ihr eine Flüssigkeit durch das Labyrinth navigieren. So einfach das klingen mag, müsst ihr natürlich kleine Rätsel lösen, Schalter umlegen, Laserstahlen entkommen und vieles mehr. Die beste Wertung gibt es jedoch erst dann, wenn man das Level mit möglichst viel Flüssigkeit und möglichst schnell absolviert hat. Das ist auch zwingend erforderlich, denn die weiteren Welten werden erst dann geöffnet, wenn genügend Sterne gesammelt wurden.

Schwierigkeitsgrad steigt stetig an

Die erste Welt ist relativ fix komplettiert, danach kommen immer mehr Herausforderungen hinzu. Manchmal ist es sinnvoll die Flüssigkeit aufzuteilen, in anderen Leveln müsst ihr sogar zwei Flüssigkeiten gleichzeitig steuern. Die grafische Aufmachung ist als gelungen zu bezeichnen, auch einfache Soundeffekte sind im Hintergrund aktiv. Für weitere Motivation sorgt die Tatsache, dass man aus diversen gesammelten Substanzen einen Zauberkristall herstellen kann.

Logisches Denken ist in Alchemic Maze Pflicht, denn sonst wird man die späteren Level keinesfalls im ersten Anlauf erledigen können. Jedes Level ist einzigartig und bietet immer wieder neue Herausforderungen. Ich persönlich bin nicht der große Fan solcher Flüssigkeits-Puzzles, allerdings ist das Geschmacksache. Insgesamt ist Alchemic Maze gut gemacht, eventuell ist der Preis mit 2,99 Euro, für die übliche Preispolitik im App Store, etwas zu hoch gegriffen.

Alchemic Maze im Video

Der Artikel Alchemic Maze: Wertvolle Flüssigkeit transportieren in neuem Puzzle-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Nutzt ihr den Sprachassistenten eures Systems?

CortanaJeder kennt sie, aber werden sie auch regelmässig genutzt oder eher gar nicht? Die Rede ist von den Sprachassistenten unserer Betriebssysteme. Wir haben für euch eine Umfrage erstellt.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone 1 Euro Wochen: iPhone 6S Plus und weitere Smartphones mit Rabatt kaufen + 3 Monate Deezer kostenlos

Vodafone feiert dieser Tage die 1 Euro Wochen. Im Rahmen dieser Rabatt-Aktion könnt ihr unter anderem das iPhone 6S Plus mit Rabatt kaufen. Aber auch viele weitere Smartphones werden derzeit vom Düsseldorfer Unternehmen zum Sonderpreis angeboten. Für jeden sollte das passende Endgerät dabei sein. Habt ihr derzeit Interesse am iPhone 6S Plus mit Vertrag, so werft einen Blick bei der Vodafone Aktion vorbei. Es lohnt sich. Die Aktion ist nur vorübergehend gültig und es ist nicht exakt bekannt, wie lange welches Smartphone bei der Aktion teilnimmt. Ab sofort ist zumindest das iPhone 6S Plus an Bord.

vodafone220416

iPhone 6S Plus mit Vertrag nur 1 Euro bei Vodafone

Apple hat das iPhone 6S Plus im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 5,5 Zoll Retina HD Display mit 1920 x 1080 Pixel, 3D Touch, A9- und M9-Chip, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12MP Kamera, 5MP FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE, NFC, Bluetooth 4.2, Lightning und vieles mehr. Das iPhone 6S Plus erhaltet ihr bei Vodafone für nur 1 Euro. Bis gestern kostet dieses noch 179,90 Euro. Ihr spart somit knapp 180 Euro beim Anschaffungspreis.

Das Vodafone-Motto lautet „1 Euro Wochen: Tablets & Top-Smartphones jetzt nur 1 Euro. Z.B. das iPhone 6S Plus.“ Vodafone kombiniert das iPhone 6S Plus mit Vertrag unter anderem im Tarif Red 3 für für 1 Euro. Der Tarif bietet euch eine Telefon- und SMS-Flat, eine Internet-Flat (6GB Highspeed-Volumen mit bis zu 225MBit/s) und EU-Roaming.

Rabatt + 3 Monate Deezer kostenlos

Wir können euch nur empfehlen, den Vodafone-Tarif online abzuschließen, da ihr so insgesamt 300 Euro Rabatt auf den Tarif erhaltet. Dieser setzt sich durch 24x 7,50 Euro Online-Rabatt und weitere 12x 10 Euro Aktionsrabatt zusammen. Darüberhinaus erhaltet ihr 3 Monate lang die Musik-Streaming-Flat von Deezer kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Terminal: Schnelle Bildgrößen-Änderung mehrerer Bilder

terminal-500Wie einfach sich mehrere Dateien im Finder umbenennen lassen, haben wir euch im vergangenen Oktober erklärt. Was aber ist zu tun, wenn ihr die Bildgröße von etwa 100 aufgenommenen Fotos in einem Rutsch ändern wollt? Ein Problem, mit dem wir uns gern auseinander setzen mussten. Wir hatten eine Handvoll Schnappschüsse, die ihren Weg zu Ebay-Kleinanzeigen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und iPhone SE: So wandelst du ein Live Photo in ein ganz normales Foto um

Nachdem das iPhone 6s ein halbes Jahr als einziges Gerät Live Photos aufnehmen konnte, folgte vor wenigen Wochen das iPhone SE. Mit dem Zuwachs an Live-Photo-Geräten hören wir daher immer häufiger die Frage: Wie kann ich aus einem Live Photo nachträglich ein normales Foto machen? Die Antwort fällt zwar mehrschichtig aus, ist aber in jedem Fall sehr einfach.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Dimmer: Praktischer Schalter im Angebot & mehr Funktionen per App

Amazon verkauft den Philips Hue Dimmer zur Erweiterung von Hue-Systemen aktuell zum Sonderpreis von nur 19 Euro. Per App bekommt der Schalter noch mehr Funktionen.

Philips Hue Wireless Dimming Kit Schalter

Media Markt hat zu Beginn der Woche den Anfang gemacht, mittlerweile hat Amazon nachgelegt und verkauft den Philips Hue Dimmer für nur 19 Euro – für Prime-Kunden sogar mit kostenlosem Versand. Diese Info haben wir euch gestern bereits kurz in unserem News-Ticker mitgeteilt, das Angebot kam sehr gut bei euch an. Grund genug für uns, noch einmal einen genaueren Blick auf den praktischen Schalter zur Erweiterung von Hue-Systemen zu werfen. Zudem verraten wir euch, wie ihr noch mehr Funktionen auf die vier Tasten legen könnt.

  • Philips Hue Dimmer für 19 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 24 Euro
  • Versand für Prime-Mitglieder kostenlos

Warum wir den Philips Hue Dimmer noch einmal separat empfehlen? Weil wir ihn jeden Tag selbst im Einsatz haben und ihn in unserem Alltag nicht mehr missen möchten. Bei mir Zuhause liegt der kleine Schalter, der auch per Magnet an einer Wandhalterung festgehalten werden kann, auf dem Wohnzimmertisch. Gesteuert werden damit vier Hue-Lampen verteilt auf zwei Stehleuchten: Licht an, Licht aus, Licht heller, Licht dunkler. Also quasi all das, was man abends benötigt, um beim gemütlichen Ausklang des Tages ja nicht aufstehen zu müssen.

Mit seinem einfachen, aber durchaus schicken Design – immer in Anbetracht des geringen Preises – kann sich der Philips Hue Dimmer definitiv sehen lassen. Das große Plus ist ohne Zweifel die Tatsache, dass die Steuerung der angeschlossenen Lampen auch ohne iPhone oder iPad funktioniert und somit einfach schneller ist.

iConnectHue versorgt den Schalter mit mehr Funktionen

iConnectHue Dimmer

Falls ihr den Philips Hue Dimmer bereits bei euch im Einsatz habt und euch mehr Funktionen für die vier Tasten wünscht, solltet ihr unbedingt einen Blick auf die App iConnectHue (iPhone/iPad) werfen. Die Anwendung ist ohnehin eine tolle und beliebte Alternative für alle Hue-Besitzer und kümmert sich seit einigen Monaten auch speziell um den kleinen weißen Schalter.

Innerhalb der App kann der Hue Dimmer mit noch mehr Aktionen ausgestattet werden: Neben den normalen vier Aktionen können über einen langen Tastendruck neue Funktionen auf den Hue Dimmer gelegt werden, eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Farbwechsel, Sleep-Timer und vieles mehr sind kein Problem. Der ganze Spaß geht aber noch weiter: Neben einem langen Tastendruck kann auch eine Aktion für den zweiten Druck auf die gleiche Taste festgelegt werden.

Wenn man die vier normalen Funktionen (an, aus, heller, dunkler) beibehält, kann man insgesamt zwölf weitere Aktionen auf den Hue Dimmer legen, nämlich jeweils vier für folgende Tastendrücke: zweiter Tastendruck, langer Tastendruck, zweiter langer Tastendruck.

Der einzige kleine Nachteil der App: iConnectHue wird nicht als Universal-App verkauft, sondern als einzelne Anwendung für iPhone und iPad. Wer die App auf beiden Geräten nutzen möchte, muss die 4,99 Euro daher doppelt zahlen.

Der Artikel Philips Hue Dimmer: Praktischer Schalter im Angebot & mehr Funktionen per App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hack kostete US-Steuerzahler mindestens 1,15 Mio. Euro

breakDie jetzt veröffentlichte Meldung der Nachrichtenagentur Reuters könnte auch das Skript zu einem schlechten Film einleiten. Die amerikanischen Strafverfolgungsbehörden sollen für die Entsperrung des iPhone 5c, das einem der Schützen aus San Bernardino zugerechnet wird, gut 1,3 Millionen US-Dollar auf den Tisch gelegt haben. Aber aufgepasst: Es könnten auch 10 Millionen Dollar gewesen sein. So […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Season of Tree : Geschichte von Animal Friends in Forest

Season of Tree wird Ihre Kinder auf eine magische und unvergessliche Reise in einen Wald voller Farben, interessanten Kreaturen und aufregenden Herausforderungen nehmen. Ihr Kind wird durch neblige Wälder gehen und den Wald als pelziges Faultier entdecken.

Hauptfunktionen:

– Lehrt Kinder über die Kreaturen im Wald und den Kreislauf der Natur

– Unterstützt Argumentation und logisches Denken und das vorhersagen von Änderungen

– Verbessert die Erkennung von Zahlen

– Unterstützt die Feinmotorik

– Bietet balancierte Stimulation

- Drei motivierende und lustige Mini Spiele

- Realistische, ansprechende und kinderfreundliche Geräusche, Grafiken und Animationen

– Aktives lernen
- Ideal für Kinder zwische 3 – 6 

Season of Tree fördert die ganzheitliche Entwicklung und fächerübergreifendes Lernen. Es bietet Herausforderungen in welchen Ihr Kind die Feinmotorik und Erkennung von Zahlen verbessern und mehr über den Kreislauf der Natur und Freunde im Wald finden kann.

Einschließlich 3 Mini Spielen
Ladder to Sky 
– Tree Top Hotel

– Wiederholen von Geräusch Folgen

- Finde vermisste Tiere

– Serviere Essen, Lernen Zahlen

Circle of Life

- Zeichne & Beobachte die Veränderung der Jahreszeiten

Road to Courage

– Laufe durch den Nebel

- Tier Orchester

– Schlange auf dem Weg

– Entferne Felsen

Zusätzliche Funktionen

- Keine In-App Käufe

– Frei von In-App Werbung

WP-Appbox: Season of Tree : Geschichte von Animal Friends in Forest (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple Werbespot: iMessage setzt zu 100 Prozent auf erneurbare Energien

Am heutigen Freitag, den 22.04.2016, wird der sogenannte Tag der Erde begangen. Bereits in der vergangenen Woche hatte Apple die Vorbereitungen hierfür getroffen und eine Aktion im App Store gestartet, um gemeinsam mit dem WWF Spenden für den Umweltschutz zu sammeln. Zudem wurden die Apple Logos in den Stores grün eingefärbt und Apple Store Mitarbeiter tragen grüne T-Shirts, um für auf das Thema Umweltschutz aufmerksam zu machen.

imessage_gruene_energie

iMessage setzt zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien

Pünktlich zum heutigen Tag der Erde hat Apple einen neuen Werbespot geschaltet. Apple zeigt den Clip „iMessage – Erneuerbare Energie“ und macht darauf aufmerksam, dass iMessage zu 100 Prozent mit grüner Energie betrieben wird. Dabei setzt Apple auf erneuerbare Energie aus Sonne, Wind und Wasser.

Jedes Mal, wenn ihr eine iMessage sendet, nutzt Apple erneuerbare Energie, um diese über die eigenen Datenzentren zum Empfänger zu transportieren. Jeden Tag werden etliche Milliarden iMessages transportiert, so Apple. Am Ende des Clips heißt es „Jedes Mal, wenn du eine iMessage verschickst, freut sich auch die Erde.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage dank Solarstrom: Neues Video zu Apples Umweltkampagne

solarSeit dem Medien-Event zur Vorstellung des iPhone SE am 21. März läuft Apples Umweltkampagne auf Hochtouren. Mittlerweile haben wir den Recycling-Roboter Liam kennengelernt, dürfen im Rahmen der noch laufenden Aktion „Apps für unsere Erde“ Spenden für den WWF generieren und können uns nicht nur den Fortschrittsbericht 2016 von Apples Enviroment-Webseite laden, sondern unsere Geräte auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Modem bald von Intel statt Qualcomm?

Qualcomm deutet an, dass Apple die iPhone Modems in Zukunft bei Intel beziehen könnte.

Bisher war der Chip-Hersteller Qualcomm Lieferant für die im iPhone verbauten LTE-Modems. Nun deutet der CEO allerdings an, dass man vermutet, einen großen Kunden an einen Rivalen zu verlieren.

iPhone 6s Teardown

iPhone-Modems bald von Intel statt Qualcomm?

Da Samsung seine Modems bereits aus bekannten Quellen bezieht, liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei dem Kunden um Apple handelt. Intel soll bereits mit Hochdruck und vielen Mitarbeitern an der Produktion von Modems arbeiten, die bis zu 450 Mbps im Download und 100 Mbps beim Upload ermöglichen, berichtet macrumors.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance! Relaxing Flowers & Meadows Premium kostenlos abgreifen!

Wir haben mal wieder was zu verschenken! Die Macher von Relaxing Flowers & Meadows verschenken 5 Promo-Codes für ihren neuen Wellness-Bildschirmschoner. Alles was ihr tun müsst, um einen der begehrten Codes im Wert von knapp 5 Euro zu...

The post Letzte Chance! Relaxing Flowers & Meadows Premium kostenlos abgreifen! appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Choppa: Neues Highscore-Spiel macht euch zum Rettungspilot auf hoher See

Und noch ein neues Spiel: Choppa ist am Donnerstag im App Store erschienen und macht durchaus Spaß, auch wenn es sich um eine Freemium-App handelt.

Choppa

Das neue Gratis-Spiel Choppa (App Store-Link) bringt eigentlich alles mit, was man sich von einem Spiel für iPhone und iPad wünscht: Eine tolle Spielidee, eine detailverliebte Retro-Grafik mit vielen kleinen Überraschungen sowie eine einfache Touch-Steuerung ohne virtuelle Buttons. Lediglich eine Sache gefällt uns an der kostenlosen Universal-App nicht ganz so gut – und das sind noch nicht einmal die In-App-Käufe, die Choppa enthält.

Bevor wir dazu kommen, wollen wir euch Choppa aber zunächst etwas näher vorstellen. In dem Retro-Spiel übernehmt ihr den Steuerknüppel eines Helikopters und müsst auf hoher See in Not geratene Personen retten und diese mit dem Helikopter zu einer Rettungsplattform bringen. So einfach ist das aber natürlich nicht, denn in Choppa gibt es zahlreiche Gefahren.

Neben festen Hindernissen wie Gebäuden oder Bergen gibt es auch feuerspeiende Vulkane, umherfliegende Möwen, dichte Wolken oder besonders starke Winde. Diesen Gefahren sollte man unbedingt aus dem Weg gehen, denn wenn der Helikopter abstürzt, ist die Runde vorbei.

Choppa ist wahrlich keine Freemium-Abzocke

Leider hat sich der Entwickler von Choppa für die aus unserer Sicht falsche Spielart entschieden. In der Universal-App absolviert man nämlich nicht immer schwerer werdende, einzelne Level in mehreren Welten, sondern setzt auf das Highscore-Prinzip: Mit einem Leben versucht man so viele Level wie möglich am Stück zu absolvieren, bevor man wieder von vorne anfängt. Zwar werden die einzelnen Level immer wieder neu zusammengewürfelt, aber schon nach wenigen Runden kommt es vor, dass man die gleiche Mission zum dritten Mal spielen muss.

Und wie finanziert sich Choppa? Für jede erfolgreiche Mission bekommt man Münzen, die man im Fall eines Absturzes einsetzen kann, um das Spiel fortzusetzen – alternativ kann man einen kleinen Werbeclip ansehen. Zudem kann man den eigenen Hubschrauber verbessern oder gleich ein neues Modell freischalten. Wer nicht extra Münzen sammeln will, kann die anderen Helikopter auch direkt per In-App-Kauf kaufen. Immerhin: Einzelne Münz-Pakete, die nach wenigen Minuten aufgebraucht sind, können in Choppa nicht gekauft werden. Stattdessen gibt es beispielsweise eine Münz-Verdoppelung: Wer einen Werbeclip anschaut, bekommt in den zehn Minuten danach die doppelte Anzahl an Münzen. Als Freemium-Abzocke kann man Choppa also auf keinen Fall bezeichnen.

(YouTube-Link)

Der Artikel Choppa: Neues Highscore-Spiel macht euch zum Rettungspilot auf hoher See erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High-Tech-Display im kleinen iPad Pro: Ein kleiner Schritt für das iPad, ein großer Schritt für Apple

Vor gut einem Monat stellte Apple neben neuen Armbänder und dem iPhone SE auch das iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display vor. Genau diesem Display hat Craig Hockenberry von Iconfactory einen aktuellen Beitrag gewidmet. Warum hat er das gemacht? Die Antwort fällt nicht schwer: Das neue True Tone Display ist einfach unglaublich lebendig und verfügt über ein großartiges Farbmanagement. Doch fangen wir nochmal am Anfang an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Mehrwert? Apples Store-App lernt 3D Touch

3dtouchieRund sieben Monate nach Vorstellung der neuen 3D Touch-Funktion hat Apple nun auch die offizielle Apple Store-Applikation um den Erkennung des „kräftigen Drucks“ erweitert und bietet die Peek & Pop-Vorschau nun in fast allen Produkt-Kategorien an. Während die 3D Touch-Geste auf dem Homescreen-Icon durchaus sinnvolle Abkürzungen anbietet und euch jetzt direkt in die Liste der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Knight: neuer Action-Plattformer mit 60 anspruchsvollen Leveln

„Leichte Spiele rocken einfach nicht!“ Mit diesen Worten leitet Indie-Entwickler LeftRight die AppStore-Beschreibung des diese Woche neu im AppStore erschienenen Star Knight (AppStore) ein. Aber rockt die 2,99€ teure Universal-App?

Das Spiel ist ein Action-Plattformer, der euch auf den eigentlich friedvollen Planeten Gaon versetzt. Mit der Ruhe und Harmonie ist es dort aber leider vorbei, denn eine Horde Monster treibt ihr Unwesen, der finstere Drache Nidhogg hat sich die Sonne gekrallt. Dem kann nur einer ein Ende setzen und Gaon retten: der kleine Ritter Naro.
Star Knight iOS
Fünf Welten mit insgesamt 60 anspruchsvollen Leveln warten auf euch, um Naro vorbei an zahllosen Feinde, Boss-Gegner und gefärlichen Fallen in Richtung Levelausgang zu lotsen. Dies erfolt in klassischer Jump & Run-Manier über zwei Pfeil-Buttons unten links auf dem Bildschirm und zwei Action-Buttons zum Schwert schwingen und Springen unten rechts. Später im Spiel werden diese noch mit Buttons für Spezialfähigkeiten ergänzt. Durch geschickten und reaktionsschnellen Umgang mit diesen bahnt ihr euch Meter für Meter den Weg durch die anspruchsvollen Welten, findet Runen, versteckte Kammern, Schatztruhen, allerhand Münzen und Erinnerungen an eure getötete Freundin.

Star Knight bietet großen Umfang

Mit den Runen könnt ihr weitere Fähigkeiten für Naro freischalten, die ihm auf dem beschwerlichen Weg helfen. Mit den Münzen erhaltet ihr Zugang zu besseren Schwertern. Münzen können auch im Arena-Modus erkämpft werden, in dem ihr gegen endlose Wellen von Gegnern in einen aussichtslosen Kampf zieht. Wie lange haltet ihr durch?
Star Knight iOS
Wer gerne actionreiche Plattformer auf seinem iPhone oder iPad spielt und beim Schwierigkeitsgrad eher in Richtung Hard denn Casual tendiert, der dürfte an Star Knight (AppStore) seine Freude haben. Es gibt zwar trotz Kaufpreis von 2,99€ optionale In-App-Angebote für mehr Münzen, die aber wirklich rein freiwillig sind. Ihr könnt das auch optisch sehr ansprechende Spiel auch ohne weitere Kosten komplett durchspielen.

Der Beitrag Star Knight: neuer Action-Plattformer mit 60 anspruchsvollen Leveln erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 5.86 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Microsoft: Maue Zahlen bei den Smartphones

Microsoft hat neue Quartalszahlen vorgelegt. Der Umsatz mit Smartphones sank um fast 50 Prozent, wie der Konzern gestern Abend in Redmond mitteilte. Für Hoffnung sorgen aber andere Bereiche.

Zufrieden kann Microsoft nicht sein. Zumindest nicht in den allermeisten Bereichen. Die Flaute bei den Windows Phones und im Smartphone-Markt sorgte für einen Gewinneinbruch: Mit rund 3,7 Milliarden Dollar konnte sich der Konzern ein Viertel weniger in die Tasche stecken, als im vergangenen Jahr. Die Erlöse sanken dagegen um nur fünf Prozent auf 20,5 Milliarden Dollar.

Als Hoffnungsträger erwies sich das Cloud-Geschäft. Hier erzielte der Konzern einen Umsatz von allein 6,1 Milliarden Dollar, immerhin drei Prozent mehr als im vorigen Jahr. Der größte Bereich bleibt jedoch weiterhin das "Personal Computing", wo Microsoft die Erlöse mit Windows, Spielen, Geräten sowie der Websuche hineinsteckt. Diese blieben nahezu unverändert bei 9,5 Milliarden. Als besonders zukunftsträchtig erwies sich das hauseigene Surface-Tablet. Es spülte im Jahresvergleich rund 61 Prozent mehr in die Kassen des Konzerns, rund eine Milliarde Dollar.

Die Sparte mit den Office-Programmen legte beim Umsatz um ein gutes Prozent auf rund 6,5 Milliarden Dollar zu. Office 365 habe mittlerweile 22,2 Millionen zahlende Kunden, hieß es weiter.

Für Unbehagen sorgt derweil das Smartphone-Geschäft. Von den Lumia-Phones konnte Micrsosoft gerade einmal 2,3 Millionen Geräte an den Mann oder die Frau bringen. In den Büchern steht damit ein Umsatz von 662 Millionen Dollar, 46 Prozent weniger als im Vorjahr. Grund dafür ist die schlichte Tatsache, dass Microsoft kaum etwas im Smartphone-Markt bewegt und mit seinen billigen Handys nur wenige Kunden erreicht.

Bild: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mika’s Treasure 2: Neues Rätsel-Abenteuer hat keine Chance gegen meinen Favoriten

Ich mag Spiele, in denen man um die Ecke denken muss. In Mika’s Treasure 2 passen jedoch einige Details nicht.

Mikas Treasure 1

Mit einfachen Fingertipps durch eine bunte Welt spazieren, viele kleine Details entdecken und spannende Rätsel lösen. Das macht auf iPhone und iPad jede Menge Spaß und begeistert wohl nicht nur mich, sondern auch euch. Mit Mika’s Treasure 2 (App Store-Link) gibt es ein neues Spiel im App Store, das genau diese Kriterien erfüllen soll. Der Download der Universal-App ist 1,99 Euro teuer und wurde von mir natürlich schon genauer unter die Lupe genommen.

Mika’s Treasure 2 ist die Geschichte von einem kleinen schwarzen Männchen, dessen Schatzkarte von fiesen Piraten gestohlen wurde. In insgesamt 20 Leveln erlebt man allerdings noch viel mehr, denn das Abenteuer führt den kleinen Hauptdarsteller auch noch in andere spannende Welten.

Neben der einfachen Steuerung, die in einem kleinen Tutorial erklärt wird, punktet Mika’s Treasure 2 vor allem mit der Grafik. Die bunten Comic-Welten sind mit Liebe zum Detail gestaltet und verbergen so manche Überraschung. Zudem spielen verschiedene Level in der gleichen Umgebung, aber stets unter anderen Vorraussetzungen und mit neuen Überraschungen. Oftmals sind Objekte, die zunächst noch völlig unwichtig waren, doch sehr interessant für das Lösen des Rätsels.

Mikas Treasure 2

Mika’s Treasure 2 macht durchaus Spaß, es gibt aber einige Punkte, die ich an dieser Stelle einfach ansprechen muss. So hat man in Mika’s Treasure 2 nicht unendlich viele Versuche, sondern nur eine begrenzte Anzahl an Leben. Sind diese Leben verbraucht, muss man entweder eine halbe Stunde warten oder per In-App-Kauf für 99 Cent nachhelfen. Das darf bei einem Premium-Spiel, für das man bereits 1,99 Euro bezahlt hat, nicht passieren. Zudem kann man innerhalb des Spiels Tipps kaufen und dafür bis zu 15 Euro auf einen Schlag ausgeben.

Gegen Love You To Bits kommt Mika’s Treasure 2 nicht an

Schade ist auch die Tatsache, dass Mika’s Treasure 2 entgegen der Informationen im App Store nicht in deutscher Sprache spielbar ist, jedenfalls habe ich keine entsprechende Option im Menü des Spiels gefunden. Bei manchen Spielen ist das ja nicht weiter tragisch, aber in Mika’s Treasure 2 gibt es relativ viel Text, der für die Rätsel zum Teil nicht unerheblich ist.

Am Ende haut mich Mika’s Treasure 2 einfach nicht vom Hocker, zumal es seit einigen Wochen mit Love You To Bits einen fantastischen Ableger des Genres gibt, bei dem einfach alles stimmt. Es ist noch schöner gestaltet als die Neuerscheinung, verzichtet komplett auf Text und Schrift und erzählt zudem noch eine liebevolle Geschichte, bei dem Mika’s Treasure 2 einfach nicht mithalten kann. Zwar kostet Love You To Bits doppelt so viel, falls ihr es noch nicht ausprobiert habt, solltet ihr aber zumindest unseren Testbericht lesen.

Der Artikel Mika’s Treasure 2: Neues Rätsel-Abenteuer hat keine Chance gegen meinen Favoriten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video von Apple: iMessage schont die Umwelt

Pünktlich zum heutigen Earth Day hat Apple ein neues Video veröffentlicht.

Neben vielen grünen Apps im Store (Übersicht) erinnert Apple daran, dass iMessage zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie gesteuert wird.

iMessage Werbung Apple Earth Day

Wind, Wasser, Sonne: Der 45-sekündige und sehenswerte Clip zeigt im iMessage-Format, wie Apple arbeitet. Film ab:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Behörde zahlte mehr als 1,3 Millionen US-Dollar für iPhone-Hack

Nach 9 Monaten Pause: "Solar Impulse 2" will am Donnerstag weiterfliegen

Rechnen mit dem FBI-Chef: James Comey erzählte freimütig, dass für die Methode zum Hacken des iPhone 5c mehr als sieben seiner Jahreseinkommen bezahlt wurden. Da die Gehälter öffentlich sind, konnte daraus leicht ein Mindestpreis errechnet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone ohne Klinke: Apple erhält neues Patent für Kopfhörer

Apple Patent: Headphone

Die amerikanische Patentbehörde (U.S. Patent and Trademark Office) hat ein neues Patent von Apple veröffentlicht, das bei analog/stereo Kopfhörern einen nahtlosen Wechsel von wireless auf wired und umgekehrt ermöglicht. 

Das Patent mit dem Namen „AUDIO CLASS-COMPLIANT CHARGING ACCESSOIRES FOR WIRELESS HEADPHONES AND HEADSETS“, das bereits im Oktober 2014 eingereicht wurde, beschreibt einen Akku betrieben Kopfhörer, der wireless, also kabellos, benutzt und zum Laden an ein Kabel angeschlossen werden kann. Der Kopfhörer besitzt außerdem einen eigenen Prozessor und Speicher und alles nötige zur wireless Übertragung, wie z.B. Antennen.

Apple Patent: Headphone

Das besondere dabei, wenn die Kabelverbindung zum iPhone hergestellt wird, schaltet das System die Musikübertragung automatisch auf Kabelübertragung um und wenn die Kabelverbindung getrennt wird schaltet das System automatisch auf die kabellose Übertragung um.

Dabei soll der Neuaufbau der Verbindung, die normalerweise durch eine kurze Unterbrechung der Musikwiedergabe zu bemerken wäre, durch den Speicher im Kopfhörer überbrückt werden. Dies würde eine durchgängige Audiowiedergabe ermöglichen. Auch wenn Apple den Lightning Stecker nicht in der Patentschrift erwähnt, ist es dennoch möglich, dass das Patent über diesen umgesetzt werden würde.

Bereits seit dem letzten November gibt es Gerüchte, dass Apple in Zukunft iPhones ohne die 3,5mm Klinke bauen möchte, um das Gerät noch dünner werden zu lassen. Im Beats Sortiment gibt es bereits Kopfhörer mit Lightning Anschluss. Ob das Patent wirklich schon im nächsten iPhone umgesetzt wird, ist fraglich, allerdings könnten wir im Herbst vielleicht ein iPhone 7 mit einem eigenen Lightning Kopfhörer von Apple sehen.

Sobald es neue Gerücht zum Kopfhörer Anschluss gibt, werden wir Euch natürlich darüber informieren.

Würdet ihr die 3,5mm Klinke vermissen, oder würdet Ihr Euch mit einem passenden Adapter auch anfreunden können?

Via, via, via

The post iPhone ohne Klinke: Apple erhält neues Patent für Kopfhörer appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishing Manager

Verwaltungsapp für Süßwasserangler.

Fishing Manager ist eine App, die Ihnen ermöglicht, alle wichtigen Informationen Ihrer Anglersitzung zu verwalten. Sie ist die moderne Version des Anglernotizbuches.
Mit zielführender Leidenschaft entworfen, ist Fishing Manager das Gedächtnis des Anglers und außerdem eine wertvolle Hilfe, um Ihre Resultate zu analysieren.
Er trägt zu Ihrem Gelingen bei und unterstützt alle wichtigen Parameter.
Angeln ist keine genaue Wissenschaft, aber Analysen und Beobachtungen sind die Schlüssel des Erfolges.

Jede Anglersitzung kann in dieser App im Detail aufgenommen und gespeichert werden. Benutzer werden Zugang zu mehreren Diensten haben, wie zum Beispiel eine ausführliche Wettervorhersage des Angelortes.
Ihre ganzen Fänge werden unsterblich gemacht, dank der Möglichkeiten, ein Foto aufzunehmen und die Daten des betreffenden Fisches einzugeben. Sie können Ihre Montagen, Anfütterungen, usw. notieren.

Eine Zeitlinie erlaubt Ihnen, alle Ereignisse einer Sitzung in der chronologischen Reihenfolge zu sehen. Dadurch werden Sie die Einflüsse Ihre Montagen und das Anfüttern verstehen.

Es wird möglich sein, die gefangenen Fische zu sehen, außerdem wird die verwendete Technik sowie die meteorologischen Daten des Sitzungtages festgehalten,.

Dank der Statistiken haben Sie Zugang zu verschiedenen Daten in Tabellen oder graphischen Formen. Es wird Ihnen zum Beispiel möglich sein, das Durchschnittgewicht Ihrer Fische nach Art zu visualisieren, oder die Entwicklung der Anzahl der Fänge pro Sitzung, Saison oder dauerhaft.

WP-Appbox: Fishing Manager (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple-Spot: iMessage mit grüner Energie

150px-Apple_logo_black.svg

Da heute der „Tag der Erde“ gefeiert wird, nutzt auch Apple wiederum die Gelegenheit in einem Video zu zeigen, dass das Unternehmen sehr umweltfreundlich ist und versucht, seinen Energiebedarf überwiegend aus erneuerbarer Energie zu decken. Laut Apple ist iMessage nun zu 100% Prozent von erneuerbarer Energie gespeist und man kann daher ohne schlechtes Gewissen den Dienst nutzen. Dies ist aber nur eine von vielen Aktionen die Apple in dieser Woche zu diesem Thema gestartet hat – ein Blick in den App Store genügt. Hier gibt es viele „Apps für unsere Erde“, wo dem Planeten geholfen werden kann. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Apps gehen bis zum 24. April zu 100% an den WWF.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Movie und iBooks Stores in China offenbar durch die Regierung geschlossen

In der vergangenen Woche verabschiedeten sich ohne Angabe von Gründen die iTunes Movie und iBooks Stores in China, die erst ein gutes halbes Jahr zuvor, gemeinsam mit Apple Music dort gestartet waren. Seither herrschte Rätselraten, warum die beiden Stores nicht mehr erreichbar waren. Vermutet wurden politische Gründe im Reich der Mitte. Eine These, die nun durch einen Bericht der New York Times gestützt wird. So soll das Ministerium für Presse und sonstige Medien für die Abschaltung in China gesorgt haben. Im Anschluss soll sich der chinesische Präsident Xi Jinping mit Vertretern chinesischer Technologie-Konzerne wie Jack Ma von Alibaba oder Ren Zhengfei von Huawai getroffen haben, um mit ihnen über Chinas restriktive Haltung gegenüber dem Internet unterhalten haben. Dabei soll es unter anderem darum gegangen sein, vor allem den chinesischen Technologiefirmen auf dem heimischen Markt einen Vorteil gegenüber den in den Markt drängenden ausländischen Konzernen zu verschaffen. Neben Apple werden dabei auch noch IBM, Qualcomm und Microsoft genannt.

Verglichen mit anderen Konzernen hat Apple in China vor allem auch mit dem gerade erst gestarteten iPhone SE großen Erfolg. Hierunter soll aktuell vor allem Huawais Smartphone-Sparte leiden. Apple selbst äußerte sich zu dem Bericht gewohnt zurückhaltend. Eine Sprecherin gab gegenüber der NYT lediglich zu Protokoll, dass Apple hofft, die beiden derzeit geschlossenen Stores seinen chinesischen Nutzern möglichst schnell wieder zur Verfügung stellen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts Quartalsgewinn fällt

Mircosoft

Microsoft ist im Wandel: Die Abhängigkeit vom PC-Markt soll sinken, Cloud-Dienste und eigene Geräte sollen neues Geschäft erschließen. Im vergangenen Vierteljahr ging vieles davon auf – aber in den Kassen blieb deutlich weniger Geld hängen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für „Fallout Shelter“: 3D Touch und mehr

Fallout Shelter (AppStore) von Bethesda Softworks erfreut sich im AppStore großer Beliebtheit. Fans können sich nun auch freuen, denn der Gratis-Download hat ein neues Update erhalten.

Die neue Version 1.5 steht seit gestern im AppStore zum kostenlosen Download bereits und erweitert das Aufbauspiel um eine Reihe neuer Features. Unter anderem wurde 3D Touch-Unterstützung zum Bedien-Portfolio hinzugefügt, womit einige Aktionen nun mit einem festeren Druck aufs Display von iPhone 6s und iPhone 6s Plus ausgeführt werden können. Wem es am nötigen Schritt fehlt, kann Waffen und Outfits dank neuer Wiederverwertuntg zu Schrott machen und daraus neue Dinge herstellen.
Fallout Shelter iOSFallout Shelter iPhone iPad
Zum Beispiel die neuen Zivilisten-Outfits zum Finden und Herstellen, mit denen ihr euren Bewohnern einen häuslichen Look verpassen könnt. Auch beim Friseur gibt es neue Anpassungsmöglichkeiten für die Bewohner eures eigenen Bunkers. Außerdem sorgen weitere Vault-Tec-zertifizierte Verbesserungen – sprich Fehlerbehebungen und Optimierungen – für einen reibunglosen Betrieb eures Vaults.

Bunker bauen in Fallout Shelter

Fallout Shelter (AppStore) ist ein F2P-Aufbauspiel, in dem ihr euren eigenen Bunker der Firma Vault-Tec erbauen und verwalten müsst. Durch den Bau neuer Bunkerräume (z.B. Energiegenerator, Nahrungs- und Wasserversorgung, Lager, Baracken uvm.), die alle ihre speziellen Aufgaben haben, generiert ihr neue Vorteile und Ressourcen, mit denen ihr euren Bunker immer weiter ausbauen könnt, um den Bewohnern ein zufriedenes und sicheres Leben vor den Gefahren des umgebenden Ödlands zu ermöglichen.
Fallout Shelter iOSFallout Shelter iPhone iPad
Der Download von Fallout Shelter (AppStore) ist kostenlos möglich. Auch gespielt werden kann die Universal-App theoretisch komplett ksotenlos. Wer den Fortschritt im Spiel beschleunigen möchte, kann dies über optionale In-App-Angebote tun. Weitere Informationen zum Gratis-Download gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag Update für „Fallout Shelter“: 3D Touch und mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail (iOS)

Alternative Emailprogramme unter Mac OSX und auch iOS gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Auch wenn Apple hier durchaus gelungene systemeigene Anwendungen anbietet gibt es durchaus Raum für Apps mit erweiterten Funktionsumfang von Drittanbietern. Unter Mac OSX zählt «Airmail» zu einer der beliebtesten Apps, seit Anfang Februar steht die App auch für das iPhone zur Verfügung.

Airmail (iOS)

WP-Appbox: Airmail - Your Mail With You (CHF 5.00, App Store) →

Das Interface von «Airmail» präsentiert sich farbenfroh und aufgeräumt. Die Einrichtung erfolgt via Setup Assistent, hier steht die automatische Einrichtung von iCloud, Gmail und Exchange Konten zur Verfügung. Andere IMAP und POP3 Konten können via Eingabe der Serverdaten natürlich auch eingerichtet werden. Die unterschiedlichen Konten werden mit eigenen, einstellbaren, Farben – zur Unterscheidung der verschiedenen Anbietern – dargestellt, die Konversationen mit kleinen Avataren je Mailabsender.

Airmail (iOS)
Airmail (iOS)

Via Swipe von Links oder Rechts können unterschiedliche Aktionen auf die Emails angewandt werden. Hier bietet «Airmail» einen beinahe uneingeschränkten Funktionsumfang – unzählige Aktionen können via mehrstufiger Swipes ausgelöst werden. Selbst die Anzahl der Ebenen je Swipe können ausgewählt werden. In der Aktionsliste können auch Drittanbieter-Dienste eingebunden werden. Die Liste der unterstützten Services ist sehr lange und umfasst bekannte Namen wie Google Drive, Dropbox, Wunderlist, Trello, Pocket, Evernote, iAWriter etc.. Zusätzlich ist die App auf die aktuellen 6s Modelle der iPhones optimiert, somit steht auch 3D Touch zur Verfügung.

Zusätzlich kann «Airmail» selbst Emails für später zurückstellen und bietet eigene Push-Benachrichtigungen – hierfür müssen die Account Daten an den Server der Entwickler übertragen werden – ähnlich wie bei anderen Mailanbietern.

Airmail (iOS)
Airmail (iOS)

Der Emailclient «Airmail» ist meinem Test nach klar die beste Anwendung ihrer Art und ersetzt in meinem konkreten Setup ab sofort «Dispatch». Für mich gibt es nur ein Manko: Die App steht noch nicht für das iPad zur Verfügung. Die Betonung liegt klar auf «noch», laut eigenen Angaben der Entwickler wird bereits an einer dementsprechenden Umsetzung gearbeitet. Der Download ist rund 90 MB groß und schlägt mit 4,99€ zu Buche.

Nachtrag: Am Tag nachdem ich diesen Test schrieb fand die neue Version Airmail 1.1 ziemlich überraschend den Weg ins App Store. Das beste neue Feature: iPad Support – und das ohne weitere Zahlung. Bis zum Release hätte ich vermutet, dass die Entwickler für eine iPad Version erneut zur Kasse bitten – was bei einem Preis von 4,99€ angesichts des Umfangs meiner Meinung nach auch in Ordnung gewesen wäre. Zusätzlich gab es für beide Fassungen einige neue Features – wie TouchID Unterstützung zum Sichern der App, einer „Aus Newsletter austragen“ Funktion oder einigen neuen Dienst-Integrationen. Ein klarer Beweis, dass die Entwickler trotz Einmalzahlung hier noch weiter Aufwand in die App stecken – für mich umso mehr eine Bestätigung für die Top-Note für Airmail!

WP-Appbox: Airmail - Your Mail With You (CHF 5.00, App Store) →

Hinweis: Aufgrund der großen Menge an privaten Daten die Screenshots zu dieser App enthalten würden entschieden wir uns dazu die offiziellen Screenshots des Herstellers zu verwenden.

The post Airmail (iOS) appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Speicherprodukte bei Amazon, JBL-Kopfhörer bei Cyberport

Heute gibt es abermals ein paar interessante Deals. Die besten wollen wir kurz vorstellen.

Angebote des Tages bei Amazon

amazon speicherAls Tagesangebote gibt es bei Amazon heute zwei beziehungsweise drei Speicherprodukte. Die 1 TB große SSD von Transcend kann auch in alten MacBooks zum Einsatz kommen und so für mehr Speed sorgen. Des Weiteren gibt es zwei SD-Karten zur Speichererweiterung, zum Beispiel für das Smartphone oder die Digitalkamera.

  • Transcend interne SSD 1TB für 290 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 328 Euro
  • Samsung Speicherkarte MicroSDHC 32GB für 9 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 14,79 Euro
  • Samsung Speicherkarte SDHC 32GB für 20 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 25 Euro

Weitere Blitzangebote

  • seit 7:30 Uhr: AUKEY Ladegerät Ladeadapter 5 Ports (Amazon-Link)
  • seit 7:30 Uhr: AUKEY Quick Charge 2.0 Kfz Ladegerät 30W (Amazon-Link)
  • ab 8:00 Uhr: Mpow Grip Magnetische 360 ° Universalhalterung (Amazon-Link)
  • ab 9:00 Uhr: Transcend 512GB Externe SSD (Amazon-Link)
  • ab 11:30 Uhr: Anker Ultra-Thin Bluetooth Tastatur für Apple iPad Air (Amazon-Link)
  • ab 11:30 Uhr: Mpow 3 in 1 Clip-On 180 Grad Fisheye Objektiv (Amazon-Link)
  • ab 11:30 Uhr: Anker Premium USB-C Hub mit HDMI und Power Delivery (Amazon-Link)
  • ab 14:00 Uhr: LifeProof Nüüd wasserfeste Schutzhülle für Apple iPhone 6s Plus (Amazon-Link)
  • ab 18:00 Uhr: OtterBox Symmetry 2.0 Schutzhülle für Apple iPhone 6 / 6s (Amazon-Link)
  • ab 19:30 Uhr: VTIN Aluminum Alloy Ladestation für Watch und iPhone (Amazon-Link)
  • ohne Prime erst 30 Minuten später

JBL Synchros S300 I für nur 59 Euro

jbl synchros s300Cyberport bietet aktuell den Premium-Kopfhörer JBL Synchros S300 I in den Farben schwarz und weiß zum Sparpreis von nur 59 Euro an. Der Preisvergleich liegt bei 100 Euro, die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers sogar bei 179 Euro. Wir konnten de Kopfhörer bisher noch nicht selbst testen, wollen euch aber ein paar Tests und Bewertungen zusammenfassen.

  • JBL Synchros S300 I in schwarz für 59 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 100 Euro
  • JBL Synchros S300 I in weiß für 59 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 100 Euro

Bei testberichte.de gibt es drei Berichte, im Schnitt gibt es die Schulnote 1,5 (gut). Die Chip schrieb damals: „Der JBL Synchros S300 klingt nicht nur am besten, sondern ist auch prima ausgestattet.“ und vergab ein „Sehr gut“, die Videoaktiv endete mit dem Fazit: „Laut ist er, der S300. Sein Klang ist aber keine Empfehlung – der Kandidat aus dem Harman-Konzern tönt hörbar unnatürlich. Zudem könnte der Tragekomfort besser sein.“

Bei Amazon gibt es im Schnitt 4 von 5 Sterne. Andreas schreibt zum Beispiel, dass der Sound „mich schlichtweg umgehauen“ hat. Der JBL kommt mit vielen Bässen, sauberen Mitten und sanfte Höhen. Es handelt sich um einen On-Ear-Kopfhörer mit Stahl-Kopfbügel und weichem Leder-Ohrpolster. Am Kabel ist eine 3-Knopf-Fernbedienung zur Musiksteuerung mit iPhone und iPad integriert.

Der Preis ist auf jeden Fall sehr attraktiv. Ob der JBL Synchros S300 I euch überzeugen kann, müsst ihr selbst entscheiden. Jeder Musikgeschmack ist anders, auch das Empfinden von Kopfhörern variiert stark. Eine eigene Meinung kann man sich erst dann bilden, wenn man den Kopfhörer auf den Ohren hat.

Der Artikel Günstige Speicherprodukte bei Amazon, JBL-Kopfhörer bei Cyberport erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent: nahtloser Wechsel zwischen drahtgebundenen und drahtlosen Kopfhörern

Apple hat am Donnerstag ein Patent für ein Funkheadset erhalten, das sich alternativ auch per Lightning-Kabel anschließen lässt. Die Erfindung könnte die bisherigen kabelgebundenen EarPods ersetzen, falls Apple seine zukünftigen iPhones ohne die herkömmliche 3,5-Millimeter Klinken-Buchse ausliefern wird. Aber das ist momentan noch nicht sicher.

16615-13557-160420-Headphone-l

Eine wichtige Eigenschaft des konzipierten Headsets: Der Wechsel zwischen Kabel und Funk soll nahtlos erfolgen können. Ein weiteres wichtiges Kennzeichen: Über den Lightning-Anschluss lässt sich das Headset auch aufladen – ein Vorteil im Vergleich zum herkömmlichen Audio-Kabel. Wenn der Nutzer sein iPhone per Kabel anschließt, kann er damit also gleichzeitig die Hörer aufladen und Musik hören.

16615-13558-160420-Headphone-2-l

Vorbereitung für iPhones ohne Klinken-Stecker?

Die Kopfhörer verfügen neben dem nötigen Akku auch über einen eigenen Prozessor, der die internen Abläufe steuert, über einen Arbeitsspeicher und natürlich über einen Funk-Chip. Damit die Tonübertragung beim Wechsel des Verbindungsmediums nicht abbricht, wird der Stream für den jeweils nicht genutzten Übertragungsweg gepuffert.

Das äußere Design wird im Patent offen gehalten. Ein späterer Gestaltungsspielraum ist damit gegeben. Ob und wann der Konzern die Erfindung umsetzt, ist schwer zu sagen. Aber es passt zumindest gut zu dem Gerücht, wonach Apple zukünftig auf den traditionellen Klinkenstecker am iPhone verzichten und stattdessen auf Funk oder Lightning setzen möchte.

Die Erfindung wurde im Oktober 2014 bei der US-Patentbehörde eingereicht und nennt Zachary C. Rich, Baptiste P. Paquier, Joseph A. Sarlo und Jahan C. Minoo als Urheber. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt grüne Datenzentren in «Earth Day»-Werbespot (Update)

Zum heutigen «Earth Day» hat Apple einen Werbespot veröffentlicht, in welchem auf die zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie setzenden Datencenter des Unternehmens hingewiesen wird. Gemacht wird dies am Beispiel der iMessages bzw. Nachrichten.

Es heisst im Spot, dass jedes Mal, wenn man eine Nachricht oder ein Smiley verschickt, diese über eines von Apples grünen Rechenzentren abgewickelt werden. Täglich seien dies «Zigmilliarden» Nachrichten, so Apple.

Apple-Werbung «iMessage – Renewable Energy»

Die Datenzentren werden bereits seit 2013 gänzlich mit erneuerbarer Energie versorgt — mit Sonnen-, Wind-, Wasserkraft.

Mit jeder Nachricht, die so versendet wird, zeige man also «Liebe für den Planeten Erde».

Update 11:12 Uhr

Apple hat den neuen Werbespot mittlerweile auch in einer deutschsprachigen Version auf YouTube veröffentlicht:

Apple-Werbung «iMessage – Erneuerbare Energie»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das diesjährige iPhone? Apple-Patent beschreibt unterbrechungsfreien Hybrid-Kopfhörer

Normalerweise bin ich kein Freund davon, jedes von Apple eingereichte Patent zu kommentieren, landen die meisten davon schließlich ohnehin nie in einem Produkt. Dies könnte beim nun veröffentlichten Patent (via AppleInsider) jedoch anders sein. Konkret geht es dabei um ein neuartiges Kopfhörer-Konzept, welches gut und gerne im Zusammenhang mit den aktuellen Spekulationen gesehen werden kann, wonach Apple künftig beim iPhone zugunsten des hauseigenen Lightning-Anschlusses auf den herkömmlichen 3,5 mm Klinkenanschluss verzichten wird. Die Alternative zu Lightning würde dann auch weiterhin Bluetooth heißen. Und genau hier setzt das gesichtete Apple-Patent an. Dieses beschreibt nämlich eine Funktionalität für eine unterbrechungsfreie Wiedergabe beim Wechsel zwischen Bluetooth und Lightning mit ein und demselben Kopfhörer.

Dieser Kopfhörer verfügt also über die Möglichkeit, sowohl kabellos im Bluetooth-Modus, als auch am Kabel hängend benutzt zu werden. Letzteres wäre vor allem dann nötig, wenn der Akku im drahtlosen Betrieb zur Neige geht. Und genau diesen Übergang soll man dank der in dem Patent beschriebenen Technologie beim Musikhören nicht mehr wahrnehmen. Erreicht werden soll dies durch den Einsatz eines Puffers, der die laufende Wiedergabe zwischenspeichert und den Moment des Kabelein- bzw. Aussteckens überbrückt. Dass ein Kopfhörer mit dieser Technologie dem diesjährigen iPhone 7 beiliegt, halte ich für eher unwahrscheinlich. Vermutlich wird Apple hier auf eine reine Lightning-Variante zurückgreifen, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker PowerHouse: Mobiler Stromgenerator kommt nicht nach Deutschland

Der Zubehör-Hersteller Anker hat in dieser Woche ein neues Produkt gestartet: Das Anker PowerHouse wird es allerdings nur in den USA geben.

Anker PowerHouse 2

Seit dem 18. April ist das Anker PowerHouse für schlanke 499 US-Dollar in den USA erhältlich. Es handelt sich um einen mobilen Stromgenerator mit 434 Wattstunden, der nicht nur über mehrere USB-Anschlüsse verfügt, sondern auch über einen aus dem Auto bekannten 12 Volt Anschluss sowie einen herkömmlichen AC-Anschluss für US-Stecker mit 110 Volt.

Die Leistungsdaten des Anker PowerHouse sind jedenfalls beeindruckend: Die 4,2 Kilogramm schwere Box soll ein iPhone 40 Mal aufladen können, ein herkömmliches Notebook soll 15 Mal mit Strom versorgt werden können. Ein kleiner Kühlschrank würde, angeschlossen an das PowerHouse von Anker, immerhin rund sieben Stunden durchhalten.

Anker PowerHouse nicht für den europäischen Markt geplant

Die rund 20 x 16,5 x 14,5 Zentimeter große Box ist aufgrund des US-Anschlusses und der Volt-Zahl leider nicht für den deutschen Markt gedacht, auch wenn eine Bestellung aus den USA prinzipiell möglich wäre. Leider wird sich an diesem Stand auch in den nächsten Wochen und Monaten nichts ändern, wie uns Anker auf Anfrage mitgeteilt hat.

„Leider gibt es für Deutschland keine guten Nachrichten bezüglich dieses Produktes: Denn es ist vorerst kein PowerHouse für Deutschland geplant“, teilte uns eine Anker-Sprecherin heute Morgen mit. Sollte sich an dieser Planung etwas ändern, werden wir euch natürlich rechtzeitig informieren.

Mit dem LifePower A2 haben wir euch Anfang des Jahres schon eine ähnliche Alternative vorgestellt. Zwar war diese „mobile Steckdose“ deutlich kleiner und bietet weniger Leistung, dafür ist sie aber auf dem deutschen Markt erhältlich. Unseren Testbericht könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Der Artikel Anker PowerHouse: Mobiler Stromgenerator kommt nicht nach Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5000 App-Entwickler verraten: So werden wir bezahlt

Das Entwickeln von Apps ist ziemlich harte Arbeit. Das bestätigt eine aktuelle Studie.


Die Beratungsfirma O’Reilly hat 5.000 Entwickler nach ihrer Arbeit und ihrem Einkommen befragt. Die wichtigsten Ergebnisse, die die Website FreeCodeCamp in einer lesenswerten Geschichte zusammenfasst:

App-Entwickler

  • Nur 8 Prozent der Entwickler sind Entwicklerinnen. Frauen sind nach wie vor unterrepräsentiert und verdienen im Durchschnitt pro Jahr 13.000 Dollar (11.400 Euro) weniger als ihre männlichen Kollegen.
  • Je mehr Zeit Entwickler in Meetings verbringen, also abseits ihrer eigentlichen Programmierarbeit, desto mehr Geld verdienen sie. Und für jedes Jahr mehr Berufserfahrung landen durchschnittlich 1.200 Dollar (1.050 Euro) jährlich mehr auf dem Konto.
  • Nicht überraschend: Je größer die Firma, desto besser die Bezahlung. Bei großen Firmen sind bis zu 140.000 Dollar (123.000 Euro) pro Jahr drin. Das Durchschnittsgehalt liegt bei 90.000 Dollar (79.000 Euro) im Jahr. Die Hälfte der Entwickler schuftet dafür allerdings 40 Stunden und mehr pro Woche.
  • Nur ein Drittel der Entwickler arbeiten in der so genannten „Tech-Industrie“. Denn auch Firmen außerhalb dieses Kernbereichs beschäftigen längst eigene Entwickler.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Walking Dead Michonne: neuer Trailer zur finalen Episode

Nachdem am Dienstag der Releasetermin und erste Screenshots für die dritte Episode von The Walking Dead: Michonne (AppStore) veröffentlicht wurden, gibt es nun weitere Infos. Und zwar in animierter Form, denn Telltale Games hat den offiziellen Trailer zu „What We Deserve“, so heißt die dritte Episode, veröffentlicht. Dieser zeigt einige Ausblicke und Eindrücke des finalen Teils der dreiteiligen Adventure-Reihe. Mehr Informationen gibt es dann zum Release des letzten Teils am kommenden Dienstag (26. April).

The Walking Dead: Michonne Ep. 3 Trailer
Der Beitrag The Walking Dead Michonne: neuer Trailer zur finalen Episode erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AwayTracker

AwayTracker merkt sich wann der Bildschirm gesperrt und entsperrt wurde. Mit dem Symbol in der Menüleiste ist es schnell und einfach festzustellen, wann man begonnen und aufgehört hat am Rechner zu arbeiten.

Diese App hilft einem im Alltag dabei, Stundenzettel und Zeiterfassungssystem präziser auszufüllen.

WP-Appbox: AwayTracker (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Finanzen rauf, Alphabet-Aktie runter

Bunte Buchstaben ABC

Die Google-Holding Alphabet konnte Umsatz und Gewinn im ersten Quartal des Jahres zweistellig steigern. Die Aktie wurde dennoch abgestraft, da die Börse mehr erwartet hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Video: iMessage zu 100 Prozent aus grüner Energie

Heute ist der „Tag der Erde“, auf den Apple mit verschiedenen Aktionen bereits seit Wochen hingearbeitet hat. Unverkennbar: Der Blick in die Highlights des App Stores zeigt eine ganze Menge Programme zu diesem Thema. Auch die, die ihre Einnahmen im Rahmen einer von Apple initiierten Aktion an den WWF spenden.

Doch Cupertino nutzt diese Gelegenheit auch, um etwas anderes zu betonen. In einem neuen Video zeigt Apple auf, dass jede Nachricht in iMessage zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie aus Wind, Wasser und Solar übermittelt wird. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch hervorragend für das eigene Image.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10, MacOS und Siri für den Mac: Das bringt die WWDC

Vom 13. bis 17. Juni findet in San Francisco Apples WWDC statt. Aber was könnt Ihr erwarten?


9to5Mac hat zusammengefasst, was das Event bringen könnte. Die wichtigsten Stichpunkte lauten iOS 10, MacOS, Siri für den Mac sowie überfällige Redesigns von iTunes und App Store. Die Einzelheiten:

WWDC Siri 2016

  • iOS 10: Hier könnte das Redesign des mittlerweile spürbar veralteten App Stores eines der zentralen Themen sein. Suchfunktion und das Browsen im Store sollen sich deutlich verbessern. Eines der neuen Features könnten bezahlte Suchergebnisse sein – was Giganten wie Electronic Arts freut, Indie-Entwickler mit frischen Ideen aber weit weniger. Erstmals auf einer WWDC zeichnet übrigens Phil Schiller für den App Store verantwortlich. Es wird spannend, was er vorzuweisen hat.
  • MacOS: Die Umbenennung von „OS X“ in „MacOS“ ist schlüssig und wird von den meisten Beobachtern für die WWDC erwartet. Ob Apple das System „MacOS 12“ tauft, ist aber noch unklar. Auch der aktuelle Codename „Fuji“ dürfte nur für den internen Gebrauch bestimmt sein. iTunes für den Mac soll übersichtlicher werden (Yes!!!). Ingesamt dürften die Änderungen an „MacOS“ aber dezenter sein als 2014 mit Yosemite. Siri soll jedenfalls künftig auch am Mac Eure Fragen beantworten.
  • Macs: Die Premiere der neuen MacBooks hat Apple etwas überraschend ja schon vorgezogen. Was bleibt dann noch? Updates für MacBook Air und MacBook Pro sind überfällig. Ob Apple das unübersichtlich gewordene Modellprogramm endlich bereinigt und sinnvollerweise nur noch auf MacBook und MacBook Pro setzt, ist aber noch offen. Die WWDC könnte dünnere MacBooks Pro mit 13 und 15 Zoll bringen.
  • Apple TV: Es wird über einen Streamingdienst für Filme und Serien gemunkelt, den Apple auf der WWDC präsentieren könnte. Zudem ist tvOS in seiner Entwicklung noch sehr am Anfang, hier dürfte die WWDC einige Neuheiten bringen. Unter anderem könnte die Bedienung von Apple TV via iPhone und iPad deutlich verbessert werden.
  • iCloud: Nach dem langwierigen FBI-Streit könnte Apple die Sicherheitsmaßnahmen für iOS und iCloud noch weiter verstärken.
  • Apple Pay: Der Bezahldienst soll eine neue Funktion bekommen, mit der sich die Nutzer untereinander Kleinbeträge überweisen können. Vom heiß ersehnten Deutschland-Start hören wir aber weiterhin nichts ;-(
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Camera Unleashed pro

Camera Unleashed dreht sich um eine Sache – unbegrenzt Fotos schießen!

Camera Unleashed ist die erste Kamera-App mit kostenlosem, unbegrenzten Cloud-Speicher, die dir das Schießen von Milliarden von Fotos erlaubt, ohne Speicher auf irgendeinem Gerät zu belegen.

Besondere Highlights:

**Schieße Milliarden von Fotos mit unbegrenztem Cloud-Speicher**

Geht dir immer der Speicher auf deinem Telefon aus? Hier tritt Camera Unleashed auf den Plan! Die App gestattet dir das sichere Hochladen all deiner Fotos in die Cloud, so dass du sie teilen oder später betrachten kannst. Keine Sorgen mehr über zu wenig Speicher für deine privaten Fotos und Videos!

**Sicherer & zuverlässiger Cloud-Speicher mit AWS**

Camera Unleashed integriert Amazon Web Service, einen der sichersten Cloud-Services auf dem Markt. Camera Unleashed bewahrt deine kostbaren Erinnerungen sicher auf, indem es deine Fotos in der Cloud sichert und diese sogar dann schützt, wenn dein Telefon im Meer versinken sollte!

**Unterstützung mehrerer Geräte, verliere niemals deine Fotos“

Verwalte Milliarden von Fotos mit einem Account. Du kannst iPhone Fotos mit jedem anderen Gerät in Echtzeit betrachten. Ein Übertragen der Fotos bei jedem Gerätewechsel ist überflüssig und du hast keine Sorgen mehr bezüglich dem Verlust der Fotos, falls dein Telefon verloren geht oder gestohlen wird.

**Verbesserungs- & einzigartige Live-Filter mit einem Antippen**

Keine schlecht aussehenden Fotos mehr? Du möchtest deinen Bildern etwas Magie einhauchen? Das wird mit der Einmal-Antippen Verbesserungsfunktion von Camera Unleashed nicht länger als 1 Sekunde dauern. Du kannst auch Fotos schießen und Qualitätsfilter in Echtzeit anwenden.

**Teile kostbare Momente in weniger als einem Moment**

Kein „Sende mir deine Fotos später“ mehr! Du nimmst ein großartiges Gruppen-Selfie auf einer Party auf? Die Funktion „Geteiltes Album“ von Camera Unleashed macht alle Fotos sofort für die richtigen Gruppenmitglieder verfügbar – während du auf der Party oder sonst irgendwo auf diesem Planeten bist! Bluetooth oder langsamere Dateiübertragungsoptionen sind überflüssig.

WP-Appbox: Camera Unleashed pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monet Stylus for $14

Turn Any Touchscreen Device into a Canvas with This Artist's Stylus
Expires June 21, 2016 23:59 PST
Buy now and get 24% off


KEY FEATURES

True to its namesake, the Monet Stylus helps you unleash the artistic potential of your tablet or other touchscreen device. It's designed to feel like a paintbrush in your hand, allowing you to produce sweeping brushstrokes as naturally as you would on a real canvas. With a pressure-sensitive tip and a generous 165° writing angle, you'll easily capture every nuance of your next digital masterpiece.
    Digital writing & sketching tool for tablets Paintbrush-like feel in your hand Compatibility w/ writing & sketching apps Pressure-sensitive tip 165° expanded writing angles Brushed aluminum-alloy body Rounded triangle handgrip
Available as part of a stylus 2-pack! See dropdown for more details

COMPATIBILITY

    Most tablets

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 9.2"L x 1.6"W x 0.9"H Weight: 0.10 lb 165° expanded writing angles
Includes:
    Monet Stylus (Metallic Green)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Milliarden-Deal: Samsung soll Apple ab 2017 mit OLED-Displays beliefern

In den vergangenen Monaten gab es mehrmals Hinweise, dass Apple ab 2017 oder 2018 statt der LCD- auf die OLED-Technologie bei den iPhone-Bildschirmen setzen könnte und dafür mit mehreren Herstellern zusammenarbeiten wird. Nun soll auch ein entsprechender Vertrag mit Samsung Display, einem Tochterunternehmen des Samsung-Konzerns, abgeschlossen worden sein. Die Vertragssumme beläuft sich – so heißt es – auf 2,59 Milliarden US-Dollar, Samsung wird jährlich 100 Millionen OLED-Panels in 5,5 Zoll...

Milliarden-Deal: Samsung soll Apple ab 2017 mit OLED-Displays beliefern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Store-App erhält Unterstützung für 3D-Touch

Apple hat die Apple-Store-App in der Version 3.7 veröffentlicht (iOS-App-Store-Partnerlink). Die App unterstützt nun auch 3D-Touch-Aktionen auf iPhone 6s und iPhone 6s (Plus).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verliert Qualcomm Aufträge von Apple?

Qualcomm Logo

Spekulationen schießen ins Land, Qualcomm könnte Aufträge für die Fertigung von LTE-Chips von Apple an den Konkurrenten Intel verlieren. Steve Mollenkopf, der Geschäftsführer von Qualcomm, gab im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen Hinweise darauf, dass das Unternehmen Apple als einen Kunden verlieren könnte, wenn es um LTE-Modem-Chips geht. Zwar betonte Mollenkopf lediglich, dass er „annimmt“, (...). Weiterlesen!

The post Verliert Qualcomm Aufträge von Apple? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Apple erweitert RAW-Unterstützung

Apple hat das "Digital Camera RAW Compatibility Update 6.19" für das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X El Capitan veröffentlicht. Es führt Unterstützung für die RAW-Dateiformate von neun Digitalkameras ein.

Es handelt sich dabei um folgende Modelle:

Fujifilm X-E2S
Fujifilm X70
Leica S (Typ 007)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit LTE-Chip von Intel?

Qualcomm - Logo

Wird das iPhone 7 mit einem LTE-Chip von Intel ausgeliefert? Spekulationen darüber wurden angeheizt, als der Geschäftsführer Qualcomms zugeben musste, dass der größte Kunde in der Zukunft möglicherweise zu einem Rivalen wechseln wird. Bloomberg berichtet über den Einbruch von Qualcomm-Aktien. Grund für den Niedergang seien Aussagen des Geschäftsführers, zukünftige Order für LTE-Chips könnten bei einem (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 mit LTE-Chip von Intel? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.5 und iOS 9.3.2: Neue Builds jetzt im öffentlichen Betatest

Am Mittwoch hat Apple die Betriebssystemupdates OS X 10.11.5 und iOS 9.3.2 in einer zweiten Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Nun können die neuen Builds auch von Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Mit den Updates setzt Apple den Feinschliff an den aktuellen, seit Herbst erhältlichen Betriebssystemen OS X El Capitan und iOS 9 fort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 3x Jahres-Abonnement von Microsoft Office 365 zu gewinnen

Im Jahr 1984 kam mit Multiplan das erste Microsoft-Programm für den Mac auf den Markt, seit dem Jahr 1989 gibt es Microsoft Office für die Mac-Plattform. Heute ist die Büro-Suite des weltgrößten Softwareherstellers aus der Apple-Welt nicht mehr wegzudenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 nun bei 84% Verbreitung

iPad mini 4

Apple hat seine Statistik zur Verbreitung von iOS aktualisiert. Aktuell kommt iOS 9 auf 84% Verbreitung unter aktiven iPhones, iPod touch und iPads. Das letzte mal hat Apple seine Statistik im Februar 2016 aktualisiert. Seinerzeit kam iOS 9 auf eine Verbreitung von 77 Prozent. In der Zwischenzeit hat der iPhone-Hersteller viele Teile seiner Webseiten für (...). Weiterlesen!

The post iOS 9 nun bei 84% Verbreitung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 bei 84% Verbreitung

iOS 9 auf iPhone und iPad

Apples Betriebssystem iOS 9 hat eine Verbreitung von 84% auf allen aktiv genutzten iPhones, iPads und iPod touch. Der Hersteller aktualisierte seine Statistik. Zuvor gab es einige Zeit keine Aktualisierung mehr auf Apples Status-Webseite. Möglich, dass dies mit der Umstrukturierung der Entwickler-Webseiten generell zusammenhängt, oder dass die vorherigen Änderungen bei der iOS-Verbreitung tatsächlich so gering (...). Weiterlesen!

The post iOS 9 bei 84% Verbreitung appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: