Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.716 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

316 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. April 2016

Nevron Writer 2.2 - $19.00



Nevron Writer is a modern text processor that delivers fast and robust text processing for a wide variety of text formats. The main design goal is to provide you with an intuitive and comprehensive text model which is very similar to HTML, but with extensions specific to text processing associated with printed media - header and footer, columns etc.

Features:
100% identical under Windows, Mac and Online
  • No more missing features when you switch machines. No more wondering if you'll be able to create the same documents again. And most of all - no more having to find where this or that feature is located when you change from Windows to Mac or vice-versa. And as a bonus: no more of none of the above mentioned when you need to edit a document online. Because Nevron Writer is 100% identical under Windows, Mac and online!
Compatible with the latest versions of Microsoft Office and many others
  • You don't have to worry about the documents you create or receive - Nevron Writer fully supports Microsoft Word� latest format DOCX! But that's definitely not all: with Nevron Writer you can open, edit and save TXT, RTF, HTML, EPUB and even export PDF files!
A visual web designer (in a way)
  • Nevron Writer overpasses its competition with one unique feature: based on HTML and CSS, it allows you to save a document as a web page with either embedded or inline CSS formatting. What does this mean: if you want to demonstrate to your web designer what exactly it is that you want - simply draft it with Nevron Writer and send it! Your designer will be able to extract the code he needs and save hours and hours of work!

You can also use Nevron Writer to create highlighted areas for your blogs everywhere where direct HTML input is allowed - Blogger, WordPress, Wix.com, Squarespace and many others. Check our How To section for detailed information about this feature!

Nevron Writer speaks your language
  • With support for BIDI (right to left) text and mixed text (Latin and Arabic) as well as export to PDF for text containing complex scripts, Nevron Writer won�t let you down.


Version 2.2:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.6 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis in eigener Sache: Adresse des RSS-Feeds geändert

Aufgrund technischer Anpassungen hat sich die URL unseres RSS-Newsfeeds geändert. Bitte benutzen Sie ab sofort die Adresse macgadget.de/rss.xml zum Abruf unseres RSS-Feeds - herzlichen Dank!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert langjährigen Designer

Danny Coster ist zwar wohl selbst eingefleischten Apple-Kennern nur ein vager Begriff, dennoch zählte er zu einem der wichtigsten Mitglieder des Design-Teams. Coster war fast so lange wie Chief Design Officer Jony Ive für Apple tätig und stieß bereits im Jahr 1993 zum Unternehmen. Es wurde zwar nie bekannt, welchen Verantwortungsbereich Coster innehatte, dennoch hieß es immer, dass er einer der...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Datums-Bug kann iPhones vor iOS 9.3.1 unbrauchbar machen

Im Februar machte einungewöhnlicher Bug in iOS die Runde, der dazu führte, dass ein Gerät vollkommen unbrauchbar wurde, sobald man sein Datum auf den 01. Januar 1970 setzte. Apple behob dieses Problem mit der Veröffentlichung von iOS 9.3. Nun haben die beiden Sicherheitsforscher Patrick Kelley und Matt Harrigan jedoch eine weitere, vergleichbare Lücke entdeckt, die zum selben Ergebnis führen kann. Diese beruht darauf, dass das iPhone bei aktiviertem WLAN eigentlich permanent nach bekannten Netzwerken in der Nähe sucht und sich mit diesen bei Verfügbarkeit dann auch verbindet. Kelley and Harrigan machen sich diese Eigenschaft zunutze, wie auf Krebs on Security, beschrieben wird.

In einem Beispiel gaukelt ein manipulierter WLAN Access Point das in den USA oftmals genutzte WLAN mit der SSID "attwifi" vor. Kommt ein iPhone, welches dieses Netzwerk als vertrauenswürdig einstuft in dessen Sendebereich, stellt es automatisch eine Verbindung mit ihm her. Über die Onlineverbindung bezieht das iPhone auch seine aktuelle Gerätezeit von einem von Apples NTP-Servern. Leitet man diese Anfrage nun auf einen eigenen Server um, kann man dem Gerät mitteilen, dass aktuell der 01. Januar 1970 ist. Was folgt, ist ein ähnliches Problem, wie beim ersten auftreten des 1970-Bugs. Wie die Wissenschaftler berichten, begann die Uhr ihres Test-iPads plötzlich rückwärts zu laufen. Harrigan stoppte diesen Vorgang schließlich im Jahr 1965, als das Gerät eine bedenkliche Temparatur erreicht hatte und nicht mehr zu benutzen war.



YouTube Direktlink

Die beiden Forscher kontaktierten Apple und hielten das Problem unter Verschluss, bis Apple es mit der Veröffentlichung von iOS 9.3.1 schließlich behob. Alle Geräte mit der aktuellsten iOS-Version sind also nicht mehr betroffen. Alle anderen sollten alsbald ihre Geräte aktualisieren. Interessanterweise hat Apple immer wieder ein Problem mit dem Jahr 1970. Kurz nach dem ursprünglichen Bug tauchten plötzlich auf den Geräten verschiedener Benutzer E-Mails auf, die angeblich aus dem Jahr 1970 stammten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nevron Draw 2.2 - $49.00 (98% off)



Nevron Draw is a powerful yet easy-to-use app for creating diagrams. It provides a large selection of shapes, a formula-based engine like that of Microsoft Visio, a lot of automatic layout algorithms, and many other features. Nevron Draw is perfect for the easy creation of nearly any type of diagram you can imagine and allows you to save in numerous formats.



Version 2.2:
  • Many stability and performance improvements
  • New libraries of predefined shapes including: brainstorming shapes, business process shapes, electrical symbol shapes, files and folders shapes, flags shapes, network shapes, traffic signs shapes, floor plan shapes, weather shapes, symbol shapes, and food shapes; MS Visio-like smart shapes


  • OS X 10.6 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit Smart Connector und neuen Sensoren?

Neue Gerüchte zum iPhone 7: Gibt es wie beim iPad Pro einen Smart Connector?

Mitte März erstmals aufgetauchte CAD-Renderings sind laut einem Bericht des japanischen Blog Macotakara echt. Demnach soll sowohl das iPhone 7 als auch das iPhone 7 Plus über einen Smart Connector auf der Rückseite verfügen. Wozu dieser Connector dienen könnte, bleibt spekulativ.

iPhone 6s Plus

Auch von zwei neuen Sensoren, die Apple in der nächsten Generation verbauen soll, ist die Rede. Verwendungszweck: noch unbekannt. Wiederholt werden in diesem Zusammenhang zwei bekannte Gerüchte:

Verzicht auf 3,5-mm-Klinkenstecker immer wahrscheinlicher

Die Gehäusegröße ändert sich im Vergleich zum 6s bzw. 6s Plus nicht – und auf den Kopfhörer-Anschluss (3,5 mm Klinkenstecker) verzichtet Apple. Diese Spekulationen verdichten sich also weiter. Die Zeichen stehen ab Herbst somit auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 angeblich ohne Stereo-Lautsprecher aber mit True Tone Display

Immer dann wenn sich die Gerüchte zu unveröffentlichten Apple-Produkten deutlich wiederholen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese schließlich auch eintreffen. Beim iPhone 7 dürfte dies wohl auf den Wegfall des 3,5 mm Klinkenanschlusses zutreffen, was bedeutet, dass Apple künftig bei der Kopfhöreranbindung auf Lightning und Bluetooth setzen wird. Dies bestätigt nun auch erneut ein aktueller Bericht der japanischen Webseite Macotakara, der zudem auch auf verschwommene Fotos eingeht, die Mitte vergangenen Monats auftauchten. Was seinerzeit noch mit einer gehörigen Portion Skepsis gesehen wurde, lassen die japanischen Kollegen nun in neuem Licht erscheinen. Angeblich sollen die Fotos, die die Rückseite des iPhone 7 zeigen sollen in der Tat echt sein. Zu sehen ist darauf neben einem neuen Design für die Antennenbänder auch eine leicht hervorstehende Dual Lens Kamera und ein Smart Connector. Letzterer soll angeblich vor allem zum Verbinden des iPhone mit einem speziellen Smart Keyboard gedacht sein. Spekuliert wird derzeit, ob Apple dies für ein spezielles "iPhone 7 Pro" vorsehen könnte.

Ebenfalls aufgegriffen wird in dem aktuellen Bericht das Gerücht, wonach Apple den frei werdenden Platz durch den wegfallenden Klinkenanschluss für Stereo-Lautsprecher im iPhone 7 nutzen könnte. Dem widerspricht nun jedoch Macotakara und erwartet stattdessen, dass Apple weiterhin auf einen einzelnen Lautsprecher setzen wird. Die separat erhältichen Bluetooth EarPods könnten zudem über eine Ladetechnologie ähnlich der des Apple Pencil verfügen.

Als neue Information spekulieren die Japaner über das mögliche Vorhandensein von zwei neuen Sensoren am oberen Rand des iPhone, deren Funktion derzeit aber noch unklar ist. Möglich wäre in diesem Zusammenhang, dass die Sensoren im Zusammenhang mit der im 9,7" iPad Pro erstmals zum Einsatz gekommenen True-Tone Display-Technologie stehen. Die Experten von DisplayMate hatten kürzlich spekuliert, dass Apple dieses Display auch im iPhone 7 verbauen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeus, Medusa & Co: Betriebsgelände im Silicon Valley geben weitere Hinweise auf Apple Car

Bereits seit etwa einem Jahr halten sich Vermutungen, dass Apple unter dem Namen "Project Titan" an einem Elektroauto arbeitet. Nun gibt es erneut Hinweise, die auf die Entwicklung des Apple Car deuten. In den vergangenen Jahren hat Apple, obwohl ja gerade erst der riesige, neue Campus für zehntausende Mitarbeiter gebaut wird, zahlreiche Betriebsgelände im Silicon Valley gekauft oder geleast. Diese wurden nun anhand von offiziellen Dokumenten in Verbindung mit "Project Titan" gebracht.

Die...

Zeus, Medusa & Co: Betriebsgelände im Silicon Valley geben weitere Hinweise auf Apple Car
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat mit OS X 10.11.4 schwere iMessage-Sicherheitslücke geschlossen

Am 21. März veröffentlichte Apple die OS X-Version 10.11.4 für den Mac. Mit dem Security-Update 2016-002 wurden einige Probleme behoben, unter anderem eine schwere Sicherheitslücke in der Nachrichten-App, mit der die gesamte iMessage-History des angegriffenen Rechners im klartext ausgelesen werden konnte.

Die Sicherheits-Forscher Shubham Shah und Joe DeMesy haben im...

Apple hat mit OS X 10.11.4 schwere iMessage-Sicherheitslücke geschlossen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: Neue Travel & Surf-Pakete – Verdoppelung des Datenvolumens beim DayPass und WeekPass

Gute Nachrichten für alle Congstar-Kunden bzw. für alle zukünftigen Congstar-Kunden. Das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom hat an ein paar Stellschrauben gedreht und die eigenen Tarife bzw. Tarifoptionen attraktiver gestaltet.

congstar_logo

Neue Travel & Surf-Pakete

Alle congstar Kunden profitieren bei Ferien im EU-Ausland ab dem 30. April 2016 von besseren Konditionen für die mobile Internetnutzung. Denn zum Start der neuen EU-Roaming-Gebühren bietet der Kölner Mobilfunkanbieter seine beliebten Travel & Surf-Pässe mit mehr Datenvolumen an. So beinhaltet der congstar DayPass nun 100 MB Surfvolumen statt wie bisher 50 MB. Der Preis beträgt 3 Euro bei einer Nutzungsdauer von 24 Stunden.

Auch Kunden, die den WeekPass buchen, profitieren von einem verdoppelten Datenvolumen. Statt wie bisher 100 MB stehen dem Nutzer damit 200 MB zur Verfügung. Die Kosten für den WeekPass betragen 10 Euro. Beide congstar Datenpässe können beliebig oft im Urlaub gebucht werden.

EU-Roaming wird günstiger

Zudem wird es ab dem 30. April 2016 für congstar Kunden insgesamt noch günstiger, im Ausland zu telefonieren, SMS zu schreiben und zu surfen. Aufgrund der schrittweisen Abschaffung der EU-Roaming-Gebühren gelten bis zum 14. Juni 2017 im EU-Ausland sowie in Liechtenstein, Island und Norwegen folgende Preise inklusive Roaming-Zuschläge:

  • Telefonieren abgehend: 14 Cent/Minute
  • Telefonieren ankommend: 1,35 Cent/Minute
  • SMS: 7 Cent/SMS, kostenfreier Empfang
  • Datennutzung: 23 Cent/MB

Haben congstar Kunden im Inland bereits eine SMS Flat, Allnet Minuten oder eine Datenflat gebucht, gelten folgende Preise:

  • Innerhalb der Inklusiv-Minuten 5 Cent/ Minute, danach 14 Cent/ Minute.
  • Innerhalb der Inklusiv-SMS 2 Cent/ SMS, danach 7 Cent/ SMS.
  • 5 Cent/ MB (Unterbrechung der Internetverbindung nach 59,50 EUR (dies ist regulatorisch vorgeschrieben).

Die Smartphone-Nutzung wird im Ausland mit den angegebenen Neuerungen in der Tat besser. Mehr Leistung zum gleichen Preis klingt erst einmal gut. Im kommenden Jahr werden die EU-Roaming-Gebühren dann vollständig abgeschafft. Derzeit feiert Congstar die sogenannten Smartphone-Wochen und bietet viele Geräte für 1 Euro an. Aber auch bei den Tarifen gibt es derzeit ein paar interessante Deals.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung: WLANs können euer iPad per Datumsbug killen

Sicherheitsforscher haben eine neue Methode entdeckt, den berüchtigten Datums-Bug zu nutzen, um iOS-Geräte lahmzulegen. Apple hatte in iOS 9.3 zwar einen Bugfix integriert, doch über WLANs können die Geräte immer noch gebrickt und sogar überhitzt werden. Ein Brand ist nicht ausgeschlossen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Office für Mac 2016 bringt Add-In Store mit

In der vergangenen Nacht hat Microsoft mal wieder ein Update auf Version 15.21.1 für Office für Mac 2016 veröffentlicht. Hierin enthalten ist, neben diversen kleinen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen, nun auch am Mac der sogenannte Add-In Store, mit dem sich Word und Excel via Widgets verschiedene Sonderfunktionen hinzufügen lassen. Unter anderem können den beiden Anwendungen dabei auf diesem Wege Aktienkurse, Inhalte aus Wikipedia oder auch OCR-Funktionalitäten hinzugefügt werden. Um auf die Widgets zugreifen zu können, muss man den Weg über das Einfügen-Menü gehen. Hier findet man im Menüeintrag "Add-Ins" sowohl den Store, als auch die bereits geladene Erweiterungen. Alternativ kann man auch das Einfügen-Ribbon und hier den roten Store-Button nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details und Bilder zu Microsofts iPhone-Tastatur "Word Flow"

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass Microsoft an einer iOS-Version seiner beliebten Windows-Tastatur "Word Flow" arbeitet. Nun sind neue Screenshots aus der aktuellen Private-Beta erschienen, die den aktuellen Entwicklungsstand wiederspiegeln. Bereits bekannt war, dass die neue Tastatur einen Einhandmodus bieten wird – dieser wird den Namen "Arc Mode", angelehnt an...

Weitere Details und Bilder zu Microsofts iPhone-Tastatur "Word Flow"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wegfall des Klinkensteckers, Smart Connector, zwei neue Sensoren

iPhone 7 ohne Klinkenstecker? Die Hinweise verdichten sich. Auch wenn uns noch rund fünf Monate von der iPhone 7 Präsenttion trennen, tauchen immer mal wieder Gerüchte zum nächsten iPhone-Flagschiff auf. Besonders häufig laufen uns Hinweise über den Weg, dass Apple beim iPhone 7 auf den 3,5mm Klinkenstecker für den klassischen Kopfhörer verzichtet und stattdessen auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer setzt. Dieses Gerüchtekarussel setzt sich am heutigen Tag fort.

iphone6s_test_8

Wegfall des 3,5mm Klinkensteckers, zwei neue Sensoren, Smart Connector

Unsere japanischen Kollegen von Macotakara greifen einen Bericht von Mitte März auf, bei dem wir euch mutmaßliche CAD-Renderings des iPhone 7 gezeigt haben. Dabei soll es sich um echte Renderings gehandelt haben, die das Gehäuse des iPhone 7 zeigen.

Sowohl iPhone 7 als auch iPhone 7 Plus sollen über einen Smart Connector auf der Rückseite verfügen. Einen solchen verbaut Apple auch beim iPad Pro. Bei der Gehäusegröße soll es zum iPhone 6 (Plus) keinen Unterschied geben.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple Anpassungen an der rückwärtigen Kamera vornehmen wird. Diese können in einem Dual-Kamerasystem liegen. Ob dieses jedoch dem iPhone 7 Plus vorenthalten bleibt, bleibt abzuwarten. Zudem geht Macotakara davon aus, dass Apple auf den 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichtet und stattdessen auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer setzen wird. Ob der gewonnene Platz im Gehäuseinnere für einen zweiten Lautsprecher genutzt wird, bleibt abzuwarten.

Interessant ist auch die Aussage, dass Apple im oberen des iPhone 7 zwei neue Sensoren verbaut. Der Zweck der Sensoren ist bislang unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Minecraft Pocket Edition" erhält Unterstützung für Realms

Entwickler Mojang hat verraten, dass die "Minecraft Pocket Edition", erhältlich für iOS, Android und Windows Phone bzw. Mobile, sowie die...

"Minecraft Pocket Edition" erhält Unterstützung für Realms
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Fidelio: In-Ear Kopfhörer mit Mikrofon für 47,84€ inklusive Versand statt 89€!

Bei Proshop bekommt ihr aktuell schicke Kopfhörer aus dem Hause Philips für unter 50€ inklusive Versand.

Viel kann man zu den Kopfhörern nicht sagen. Es handelt sich um In-Ears mit Flachbandkabel und ein Mikrofon ist auch vorhanden.

Für den Preis kann man wahrscheinlich nicht viel falsch machen! Der nächste Preis laut Idealo liegt bei 89€.

Zum Angebot!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clippo: Clipboard-Manager mit Widget, iCloud-Sync und 3D-Touch ist aktuell kostenlos

Im Rahmen einer Gratisaktion lässt sich das erst kürzlich veröffentlichte Clippo kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen.

Clippo

Clippo (App Store-Link) ist erst seit dem 24. März dieses Jahres für iOS erhältlich und musste sonst mit 1,99 Euro bezahlt werden. Im Rahmen einer Aktion von AppGratis.com kann die Anwendung einen Tag lang zum Nulltarif geladen werden – bei Interesse heißt es demnach wie immer, am besten gleich zuzuschlagen. Clippo ist etwa 13 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer und kann bisher in englischer Sprache genutzt werden.

In vielen Fällen kann es praktisch sein, Elemente aus der Zwischenablage – oft auch „Clipboard“ genannt – auf mehreren Geräten zur Verfügung zu haben. Kopiert man beispielsweise ein Foto auf dem iPad in die Ablage, und will es per Threema auf dem iPhone verschicken, kann Clippo helfen und das Bild schnell auf dem Smartphone bereitstellen. Auch Links oder Texte lassen sich in der App sammeln und zwischen verschiedenen iOS-Devices per iCloud synchronisieren.

Damit nicht genug: Wer eine weitere Vernetzung wünscht, kann sich zudem die aktuell 1,99 Euro teure Mac-App von Clippo (Mac App Store-Link) aus dem Mac App Store herunterladen und profitiert dann von einem systemübergreifenden iCloud-Sync, der auch OS X-Geräte umfasst. Ich habe mir die Mac-App heruntergeladen und konnte ohne Probleme sofort auf die in der iCloud unter iOS gesicherten Clipboard-Einträge zugreifen – sehr praktisch und ungemein nützlich.

Hilfreiche Aktionen für jeden Clipboard-Eintrag

Jeder gesicherte Clipboard-Inhalt wird zwischen allen verbundenen Devices abgestimmt und lässt sich durch eine Wischgeste zu weiteren Aktionen bewegen – so können Fotos direkt in der Camera Roll bzw. in einem Mac-Ordner gespeichert, Texte kopiert, Telefonnummern angerufen oder Links im Browser aufgerufen werden.

Des weiteren verfügt Clippo unter iOS über ein Widget für die Mitteilungszentrale, in der sich die letzten hinzugefügten Clips aufrufen lassen. Ebenfalls vorhanden sind die typischen iOS 9-Funktionen wie 3D Touch auf dem iPhone 6s/6s Plus, Quick Actions, Peek & Pop, Multitasking und eine Spotlight-Integration. Mir persönlich gefällt Clippo ausgesprochen gut: Das Design ist aufgeräumt, die Funktionen nützlich und der Sync funktioniert problemlos, auch zwischen iOS und OS X. Ich werde die App wohl daher noch weiter auf meinen Geräten nutzen und kann den Download für User, die ihre Zwischenablage besser verwalten wollen, daher nur empfehlen.

Der Artikel Clippo: Clipboard-Manager mit Widget, iCloud-Sync und 3D-Touch ist aktuell kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Tesla das neue Apple?

Tesla-Motors-logo-3

Wir werden immer wieder mit der Frage konfrontiert, ob Apple nicht mehr das innovative Unternehmen ist, welches sich darüber definiert, neue und außergewöhnliche Produkte auf den Markt zu bringen. In der Tat scheint Apple ein Unternehmen geworden zu sein, welches zusehen muss, die hohen Erwartungen der Aktionäre zu erfüllen. Hier leidet dann schnell die Innovationskraft und man versucht mit im Verhältnis günstigen Preisen (zB iPhone SE), neuen Modellen oder auch neuen Themengebieten wie beispielsweise dem Streaming, in neue Märkte vorzudringen.

Apple wird von Tesla abgelöst
Das neue „Hype-Unternehmen“ auf diesem Planeten ist zwar mit Apple eng verbunden, aber dennoch zeigt Tesla immer mehr Innovationskraft und kann mit seinen neuen Fahrzeugen die Menschen polarisieren und auch in den Bann ziehen. Sollte Tesla noch ein Smartphone bauen, wäre man mit Apple schon fast gleichauf und genau dies könnte irgendwann sogar einmal passieren. Für Apple wäre es sinnvoll das Unternehmen zu kaufen, um sich die Innovationskraft wieder zu sichern, aber dies könnte auch nach hinten losgehen – wie man beispielsweise bei Beats gesehen hat. Hier hat Apple die Entwicklung neuer Kopfhörer fast eingestellt und sehr schnell versucht, die komplette Produktlinie auf das eigene Portofolio abzustimmen.

Was meint ihr – ist Tesla innovativer als Apple?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlankere Apple Watch 2 bereits zur WWDC im Juni?

Die Apple Watch wurde vor eineinhalb Jahren von Apple vorgestellt. Ein Nachfolgemodell, welches im Apple-Frühjahr-Event von einigen Experten erwartet wurde, blieb jedoch aus.

Einem Bericht von Mac Life zufolge soll Apple das Nachfolgemodell deutlich verschlankt in den Startlöchern liegen haben. Dieses soll bis zu 40 Prozent flacher sein als die bisherige Uhr. Mac Life stützt sich dabei auf...

Schlankere Apple Watch 2 bereits zur WWDC im Juni?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfekt zum Reisen: mobiler WLAN Router inklusiver Powerbank und mehr für nur 23,99€

Es heißt wieder schnell sein, denn bei den Amazon Blitzangeboten gibt es gerade einen mobilen Router von Aukey für nur 23,99€ statt 30,99€.

  • Ein Gerät für alle Ihre Bedürfnisse beim Reisen Power / Wi-Fi / Storage benötigt: laden Sie Ihr Handy, wandelt Hotel LAN in drahtlose / Share Medien mit Freunden und Kollegen
  • Persönliches, sicheres WLAN für den Austausch von Dateien zwischen Mobilgeräten und USB-Speicher, frei zu wertvollen Bereiche auf Ihrem Handy und Tablets
  • Konvertieren Kabelgebundenen Netzwerk in drahtlose / Share einzigen Internetzugang mit anderen als WLAN-Router
  • 2600 mAh externe Batterie geben Ihrem Smartphone eine volle Ladung oder zu erweitern Sprechzeit / Musik bis zu 19 Stunden
  • Paket-Inhalt: Aukey TripLink Wireless Router, USB-Ladekabel, Bedienungsanleitung, 18 Monate sorgenfreie Garantie, kostenlose iOS / Android App (Download von Apple Store / Play Store)

Amazon Bewertung: 4,8 von 5 Sternen (13 Bewertungen)

Zum Angebot!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verliert einflussreichen Designer an GoPro

Mit Daniel Coster verlässt ein einflussreicher Angestellter das Designer-Team von Apple.

Unter Jony Ive arbeiten 19 Industrie-Designer, eigentlich eine verschworene Gemeinschaft. Abgänge sind hier selten. Doch Daniel Coster, lange Jahre im Team, geht nun eigene Wege. Der Mann, der unter anderem auf dem Patent für das iPhone-4-Design zu finden ist, wechselt zu GoPro.

GoPro Hero 4 Session

Dort wird sich Coster einem neuen Hardware-Designteam anschließen, berichtet The Information (Paywall). Coster wird laut einer internen GoPro-Mail Ende des Monats bei GoPro zum „Vizepräsidenten Hardware“ ernannt. Mal sehen, ob der Neuseeländer Coster dafür sorgt, dass eine der nächsten GoPros Apple-like aussieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PuzzMagic: Retro-Puzzle-Game aus den 1980ern mit über 1.000 kniffligen Leveln

Das kann beileibe nicht jedes Spiel von sich behaupten: PuzzMagic verfügt über eine satte Sammlung von mehr als 1.000 Leveln.

PuzzMagic

PuzzMagic (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen als Universal-App im deutschen App Store veröffentlicht und kann dort zum Preis von 1,99 Euro heruntergeladen werden. Das Puzzle-Spiel für iPhone und iPad benötigt etwa 49 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 7.0 oder neuer und kann in englischer Sprache absolviert werden.

PuzzMagic basiert auf dem im Jahr 1989 erstmals von Taito veröffentlichten Puzzle-Game Puzznic, das es später unter anderem auch auf das NES, den Game Boy, den Commodore 64 und die PlayStation geschafft hat. Seit dem 6. April dieses Jahres gibt es mit PuzzMagic nun also ein kleines Remake dieses Puzzle-Klassikers, der nichts an seiner Faszination eingebüßt hat.

Einfache Spielregeln, die schwer zu meistern sind

Das Gameplay von PuzzMagic ist eigentlich sehr simpel gehalten: Durch Verschieben müssen immer zwei Blöcke der gleichen Farbe zusammengebracht werden, um sie so aus dem Level zu löschen. Dies muss so lange durchgeführt werden, bis alle gleichen Paare aufgelöst worden sind, erst dann kann man zum nächsten Level voranschreiten. Doch bereits nach kurzer Zeit wird es richtig knifflig – glücklicherweise gibt es die Möglichkeit, jede Welt unbegrenzt von neuem zu beginnen.

Ebenso glücklich ist man beim Spielen von PuzzMagic darüber, dass der Entwickler Luis Medel darauf verzichtet hat, In-App-Käufe oder Werbung in seinen Titel zu integrieren. Zwar muss man auch auf eine Game Center-Anbindung verzichten und mit eher einfachen Grafiken im Retro-Pixel-Stil Vorlieb nehmen, aber wahre Puzzle-Freunde oder Fans des Klassikers werden trotzdem definitiv auf ihre Kosten kommen.

Der Artikel PuzzMagic: Retro-Puzzle-Game aus den 1980ern mit über 1.000 kniffligen Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live Photos im Web und 10.000 5-Stern Bewertungen

sterne10.000 5-Stern Bewertungen Was muss man als Entwickler tun, um sich im App Store über 10.000 5-Stern Bewertung freuen zu können? Der Bau einer guten Applikation allein reicht dafür leider nicht aus. Das Online-Cartoon XKCD über Sterne-Bewertungen Die Nutzer müssen auch motiviert werden bzw. Lust dazu haben, die Anwendung überhaupt zu bewerten. Doch auch hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Versand von Office-Dokumenten ab sofort möglich

WhatsApp: Versand von Office-Dokumenten ab sofort möglich. Die Entwickler von WhatsApp haben in den letzten Wochen das Tempo erhöht, um ihrem Messenger neue Funktionen einzuhauchen. Das jüngste Beispiel ist sicherlich die end-to-end Verschlüsselung von Chats, Videos, Fotos etc. Nun gibt es die nächste Neuerung.

WhatsApp: Versand von Office-Dokumenten möglich

Seit Anfang März ist es möglich, Dokumente über den WhatsApp Messenger zu verschicken. Zunächst war allerdings nur der Versand von PDF-Dateien möglich. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag, so dass ihr noch weitere Dateitypen verschicken könnt.

whatsapp_word_dokumente

Im Chatverlauf erreicht ihr über den kleinen Pfeil im Kreis den Menüpunk „Dokument senden“. Abschließend habt ihr Zugriff auf verschiedene Speicherorte (z.B. iCloud Drive und Google Drive). Dort konntet ihr bis dato lediglich PDF-Dokumente auswählen und verschicken. Ab sofort lassen sich allerdings auch Office-Dokumente (Word, Excel und PowerPoint) versenden. Unser Leser Lars (Danke) schreibt uns.

Hallo Macerköpfe,

am heutigen Tag ist mir aufgefallen, dass sich auch Office-Dokumente per WhatsApp verschicken lassen. Ich habe vorhin eine Word-Datei ausgewählt und konnte diese problemlos meiner Freund schicken. Dies war bisher nicht möglich.

Wir haben es gerade ausprobiert und in der Tat lassen sich ab sofort auch weitere Dokumente verschicken. Alle nicht kompatiblem Dateitypen werden leicht ausgegraut dargestellt, der kompatiblen Dateitypen (z.B. PDF und Docx) werden in der Übersicht normal dargestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gartner & IDC: Mac-Verkäufe trotzen dem schrumpfenden PC-Markt

Die Analysten von Gartner haben ihre Prognosen für den weltweiten PC-Markt im ersten Quartal 2016 veröffentlicht. Demnach wird der PC-Markt insgesamt 9,6 Prozent einbrechen – von 71,7 Millionen verkauften Geräten im ersten Quartal 2015 auf 64,8 Millionen verkaufte Geräte im vergangenen Quartal. Der Trend bei Apple soll hingegen weiterhin in die andere Richtung zeigen. Gartner geht davon aus, dass Apple im ersten Quartal 2016 4,6...

Gartner & IDC: Mac-Verkäufe trotzen dem schrumpfenden PC-Markt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Adventure Nelly Cootalot im Angebot – Fehlerbehebungen für StarMoney und Banking 4X

nelly-cootalot-500Das Point-&-Click-Adventure Nelly Cootalot: The Fowl Fleet ist erst seit zwei Wochen im Mac App Store erhältlich. Im Rahmen einer Sonderaktion lässt sich das Spiel aber jetzt schon vorübergehend zum halben Preis laden. Nelly Cootalot ist ein humorvolles Point-&-Click-Adventure aus der Feder des britischen Komödianten Alasdair Beckett-King. Die Hauptfigur kennt ihr vielleicht aus dem vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Premium-Spiel Space Marshals gerade kostenlos für iPhone und iPad

Space Marshals Icon20.000 Entwicklungsstunden sind von schwedischen Entwickler Pixelbite in das Spiel Space Marshals geflossen. Das Premium-Spiel sammelt seit eineinhalb Jahren Best-Bewertungen, nicht zuletzt, weil es auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet. Dafür kostet es normal 4,99 Euro – jetzt ist es für kurze Zeit gratis, denn der Nachfolger Space Marshals 2 soll in diesem Quartal erscheinen.

In Space Marshals bist Du der begnadigte Marshal Burton, der aus dem Gefängnis freigelassen wird, um gefährliche Ausbrecher zu jagen. Im Stil eines Top-Down Shooters steuerst Du Burton von oben. Es gibt drei Kapitel im Spiel und Du entwickelst die Ausrüstung von Burton Schritt für Schritt weiter, um es auch mit gefährlicheren Gegnern aufnehmen zu können. Es ist eine Mischung aus Stealth-Spiel, in dem man getarnt und möglichst unentdeckt schleicht und Kampfspiel, wenn man der Konfrontation mit den Gegnern nicht mehr ausweichen kann.

Der taktische Kampf ist ein zentrales Element. Dabei musst Du in Deckung gehen und Gegner auch mal umgehen, um dann von einer besseren Position aus anzugreifen. Dir stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, den Gegner aus dem Konzept zu bringen oder ihn abzulenken. Doch auch Deine gewählte Ausrüstung entscheidet über Sieg oder Niederlage, so gibt es zum Beispiel Waffen mit Schalldämpfer, mit denen Du Gegner unbemerkt dezimieren kannst. Im Verlauf des Spiels kämpfst Du auch gegen verschiedene Parteien, die Du auch gegeneinander ausspielen kannst. So hat das Spiel tatsächlich eine ordentliche Spieltiefe und wird Dich viele Stunden fesseln können.

Tolle Grafik, witzige Kommentare und viele Vorgehensmöglichkeiten runden das Spielerlebnis ab.

Und solltest Du tatsächlich mal festhängen und keine Idee haben, wie Du die nächste Herausforderung schaffen kannst, dann findest Du hier einige Lösungsvorschläge.

Ein sehr empfehlenswerter Download!

Space Marshals läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 321 MB Speicherplatz und unterstützt MFi Controller. Der Normalpreis liegt bei 4,99 Euro. Das Spiel ist als App der Woche bis 21. April, etwa 19:00 Uhr, kostenlos.

Aus der Vogelperspektive steuertst Du den Marshal - entweder per Dula-Stick auf dem Display oder mit einem Controller.

Aus der Vogelperspektive steuertst Du den Marshal – entweder per Dual-Stick auf dem Display oder mit einem Controller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seoul Offline Map – City Metro Airport

Seoul Offline Map ist Ihre ultimative Seoul Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Terminal Karte, bietet diese App Ihnen komfortable Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Seoul Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Seoul reisen, ohne Führer. Travel Toolbox umfasst Stadt Ortszeit, Wettervorhersage und Währungsumrechner. 

Seoul Top 10 sites: 
1, Gyeongbokgung Palace 
2, Namsan Tower 
3, Insadong Korea Art Museum 
4, Lotte World 
5, Myeongdong 
6, Namdaemun Market 
7, Gangnam 
8, Cheongwadae 
9, Cheonggyecheon 
10, Itaewon

WP-Appbox: Seoul Offline Map - City Metro Airport (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Casual Game Das Postament: Die gefährliche Mission des Ninjas Akira

Hüpfen, was das Zeug hält – das ist die Aufgabe im neuen Casual Game Das Postament.

Das Postament

Es gibt Spiele, mit denen kann man Stunden verbringen. Und dann gibt es Titel wie Das Postament (App Store-Link), die sich bestens zwischendurch beim Warten auf den Zug, im Wartezimmer des Arztes oder während der Busfahrt anspielen lassen. Das Postament ist am 4. April dieses Jahres im App Store erschienen und lässt sich zum Preis von kleinen 99 Cent auf iPhones und iPads herunterladen. Für die Installation des bereits in deutscher Sprache vorliegende Game sind etwa 25 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 6.0 notwendig.

In Das Postament bekommt man es mit dem kleinen Helden Akira, einem jungen Ninja, zu tun. Dieser steht auf einem kleinen Podest und muss sich lauter Gefahren aussetzen. Neben Wurfsternen, die von links, rechts, oben und unten auf ihn abgefeuert werden, gibt es auch messerscharfe schwingende Sensen, die nur darauf warten, dem Protagonisten das Leben auszuhauchen. Zu allem Überfluss fängt das Podest, auf dem der Held steht, nach kurzer Zeit auch an, sich nach oben und unten zu bewegen.

Man sieht, die Voraussetzungen für die Mission „Überleben“ sind in Das Postament alles andere als gut, und so ist das ganze Können und Geschick des Spielers gefragt, möglichst viele Sekunden auf der Uhr verstreichen zu lassen, bis man das Zeitliche segnet. Immerhin ist die Steuerung schnell zu erlernen: Ein einfacher Fingertipp auf den Bildschirm lässt den Protagonisten hüpfen, ein Doppeltipp führt zu einem hohen Sprung.

Drei Leben in Das Postament

Damit man nicht bereits nach wenigen Sekunden sein Leben verliert, gibt es drei Lebensherzen, die bei Feindesberührung abgezogen werden. Glücklicherweise fliegen solche Herzen zwischendurch auch immer wieder durchs Bild und können eingesammelt werden, um den Vorrat wieder aufzufüllen. Andere Power-Ups oder Verbesserungen per In-App-Kauf gibt es in Das Postament allerdings nicht.

Nach einigen Versuchen mit dem Spiel stellt sich zumindest bei mir doch ein gewisser Suchtfaktor ein. Das simple Gameplay, die ansehnlichen Grafiken und ein toller Soundtrack tragen ihr übriges dazu bei, dass Das Postament so richtig Spaß macht. Wer sich für kleine Highscore-Games begeistern kann, sollte sich das ohne In-App-Käufe oder Werbung auskommende Spiel daher auf jeden Fall genauer ansehen.

Der Artikel Neues Casual Game Das Postament: Die gefährliche Mission des Ninjas Akira erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Neue Hue App, Google Goals und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Hue verteilt ab 19. April ein Firmware-Update für seine Philips-Hue-App. Zum einen kümmert man sich um die Sicherheit (Drittanbieter erhalten einen zertifizierten Schlüssel), außerdem wird die App in „Philips Hue generation 1“ umbenannt. Eine neue Hue-App ist fürs Frühjahr avisiert, die plattformübergreifend mit möglichst vielen Apps und Geräten zusammenwerkeln soll.

Philips Hue Philips Hue
(34)
Gratis (universal, 55 MB)

Hue Philips Starter Kit 1. Gen

In der Google-Kalender-App für iOS lassen sich jetzt „Ziele“ (Goals) einbinden. Der Terminkalender checkt freie Zeiten, zum Beispiel für „Dreimal die Woche joggen“ und die App erstellt selbstständig passende Termine im Kalender – alle Details hier bei Google.

Google Kalender Google Kalender
(15)
Gratis (iPhone, 70 MB)

Nur für kurze Zeit lässt sich WiFi Explorer, das Tool zur Überwachung und Optimierung von WiFi-Netzwerken, für 1,99 Euro statt 14,99 Euro laden, teilen die Macher des „TwoDollarTuesday“ mit:

Final Cut Pro X, Apples mächtige Profi-Schnittsoftware, wurde heute vor fünf Jahren erstmals vorgestellt, ist aber aufgrund vieler fehlender Funktionen auch häufig in die Kritik geraten:

Final Cut Pro Final Cut Pro
(16)
299,99 € (2696 MB)

Wir haben es heute schon in unserer Game-Rabattliste vermeldet, hier die Extra-Erwähnung: Geometry Wars 3 lässt sich heute für 2,99 Euro statt 9,99 Euro im App Store laden, so günstig war der Shooter noch nie.

Geometry Wars 3: Dimensions Evolved
(19)
9,99 € 2,99 € (universal, 92 MB)

Ein früherer GTA-Entwickler verklagt die Firma Rockstar auf 150 Millionen US-Dollar. Sein Vorwurf: Nach einem Sabbatical sei er ohne Grund aus der Firma geworfen worden, man habe ihm vereinbarte Bonuszahlungen in Höhe von 150 Mio. $ verwehrt:

Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(91)
4,99 € (universal, 465 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(27)
4,99 € (universal, 499 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(755)
6,99 € (universal, 1553 MB)

App des Tages

Originell und suchtgefährend, so lässt sich unsere App des Tages „Das Postament“ beschreiben – mehr Details hier bei uns:

Das Postament Das Postament
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 23 MB)

Neue Apps

Die achte Episode der Rusty-Lake ist wieder ein herausfordernd-kniflliges Point-and-Click-Abenteuer. Auch wer die ersten sieben Teile noch nicht kennt, kann sich an des Rätsels Lösung machen:

Cube Escape: Theatre
(4)
Gratis (universal, 34 MB)

Snake reloaded: Das Kultspiel vom alten Nokia stand Pate für das Highscore-Game Slither.io:

slither.io slither.io
(382)
Gratis (universal, 24 MB)

Die Macher von Darklings haben mit Cattch einen Mix aus 2D-Jump’n Run und Puzzle veröffentlicht:

CATTCH CATTCH
(2)
1,99 € (universal, 97 MB)

Das neue Crossplattform-Game Fancy Tale wendet sich an modebewusste Match-3-Liebhaber:

Fancy Tale - das Mode-Puzzlespiel Fancy Tale - das Mode-Puzzlespiel
(3)
Gratis (universal, 83 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps zum Thema GIFs

Animierte Bilder in Form von GIFs sind mittlerweile fester Bestandteil der Internetkultur und somit kaum noch wegzudenken. Das Bitmap-Dateiformat GIF welches für “Graphics Interchange Format“ steht, wurde 1987 entwickelt und war lange Zeit die einzige Möglichkeit um auf Websites Animationen darzustellen. Zwar sind GIFs mittlerweile in Bezug auf die Technik lange überholt, allerdings feierten sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf RollerCoaster Tycoon 3; Kostenlose E-Books zu FileMaker; VLC 2.7.4 für iOS erschienen

Rabatt auf RollerCoaster Tycoon 3 Platinum - die Wirtschaftssimulation, in der sich der Spieler um Aufbau und Betrieb eines Vergnügungsparks kümmert, wird kurzzeitig für 9,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Typ-C-Buchse soll analoge Klinkenstecker ersetzen

USB-Typ-C-Buchse soll analogen Klinkenstecker ersetzen

Über Typ-C-Buchsen lassen sich nicht nur USB-Daten, sondern auch DisplayPort- und Thunderbolt-Signale schicken. Künftig soll die Buchse auch den bislang üblichen analogen Klinkenstecker ablösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DJI Phantom 4 im Test: Aller guten Dinge sind vier 

DJIs neue Phantom-4-Drohne im Test. Obwohl wir schon mehr als einmal einen Multicopter haben steigen lassen, treibt uns jeder Jungfernflug erneut den Schweiß auf die Stirn. Zu Unrecht, denn die neuste Drohne von DJI fliegt sich wie ein Traum und ist die neue Referenz im Consumer-Bereich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Giphy Capture: Screen-Capturing-Tool für den Mac erstellt GIFs schnell und einfach

Ein paar Sekunden eines Videos, das in ein animiertes GIF verwandelt werden soll? Für die Mac-App Giphy Capture ist diese Aufgabe kein Problem.

Giphy Capture Mac

Giphy Capture (App Store-Link) wird aktuell auch von Apple im Mac App Store beworben und findet sich in der prominenten Kategorie „Die besten neuen Apps und Spiele“ direkt auf der Startseite. Die Anwendung lässt sich kostenlos herunterladen und nutzen, und benötigt neben etwa 13 MB des Mac-Speicherplatzes auch mindestens OS X 10.10. Eine deutsche Lokalisierung besteht allerdings bisher noch nicht.


Giphy Capture agiert als Teil des großen Online-Portals Giphy.com, das über eine der größten GIF-Sammlungen im Netz verfügt. Im Grunde genommen handelt es sich bei Giphy Capture um ein Screen-Capturing-Tool, mit dem sich in einem frei einstellbaren Videofenster kurze Clips aufnehmen und danach ins GIF-Format umwandeln lassen.

Kleiner Editor in Giphy Capture für schnelle Bearbeitung

Mit Giphy Capture kommt gleichermaßen auch ein kleiner Editor, mit dem sich die aufgenommenen Videoclips im Anschluss noch bearbeiten lassen. Neben einem Trimming-Werkzeug kann die Art und Weise der Wiederholung (vorwärts, rückwärts, Pingpong) ausgewählt werden, ebenso wie die Größe des GIFs. Ebenso möglich ist das Einfügen von kleinen Untertiteln während der Dauer des Videos.

Die auf diese Weise erstellten GIFs können abschließend entweder auf dem Mac gesichert, oder auch mit entsprechendem Giphy-Account direkt ins Online-Portal hochgeladen werden. Alternativ lassen sich die Werke auch in sozialen Netzwerken teilen, darunter Facebook und Twitter, oder im Facebook Messenger verschicken. Für kurze, schnelle GIFs ist Giphy Capture daher wirklich gut geeignet – wer hingegen umfangreichere Funktionen benötigt, sollte sich nach Alternativen umsehen.

Der Artikel Giphy Capture: Screen-Capturing-Tool für den Mac erstellt GIFs schnell und einfach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsforscher: Timeserver-Spoof schickt iPad ins Koma

Sicherheitsforscher: NTP-Manipulation schickt iPad ins Koma

Ein Angreifer mit Kontrolle über einen WLAN-Hotspot kann iPads zurück in das Jahr 1970 schicken und das Gerät dadurch außer Gefecht setzen, berichten Sicherheitsforscher. Erst iOS 9.3.1 sorgt angeblich für Abhilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Neue App in Kürze, neue Firmware setzt Sicherheits-Sperre

hue1Im Rahmen einer anstehenden Firmware-Aktualisierung für seine iPhone-gesteuerten HUE Lampen wird Philips sein System mit einer neuen Sicherheits-Sperre versehen und nimmt Funktionseinschränkungen aktueller Hue-Apps in Kauf. Wie der Lampen-Hersteller heute mitteilte, soll die neue Firmware ab kommenden Dienstag verteilt werden und wird zwei zentrale Neuerungen mitbringen. Zum einen bereitet das Update die Hue-Bridge für den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. April (6 News)

+++ 18:10 Uhr – iOS 10: Sehr interessantes Konzeptvideo +++

Werft doch zum Feierabend einen Blick auf dieses Konzeptvideo. Welche der gezeigten Funktionen würdet ihr euch tatsächlich für iOS 10 wünschen?

+++ 17:34 Uhr – Musik: Shakira-Album für nur 3,99 Euro +++

Das Musik-Album Shakira. von Shakira gibt es nur heute für 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 9,99 Euro. Mit dabei sind die Songs „Dare“ oder auch „Empire“.

+++ 7:02 Uhr – Logitech kauft Jaybird für 50 Millionen US-Dollar +++

Logitech wird die Kopfhörer-Firma Jaybird für rund 50 Millionen US-Dollar übernehmen und möchte so den Bereich der mobilen Kopfhörer verbessern.

+++ 7:00 Uhr – Apps: Miitomo hat 4 Millionen Spieler +++

Miitomo, die erste App von Nintendo, kann schon jetzt über 4 Millionen Spieler zählen, 1 Million sollen die App täglich nutzen. Pro Woche wirft Miitomo ca. 280.000 US-Dollar durch In-App-Käufe ab.

+++ 6:57 Uhr – Zubehör: Mevo unterstützt Facebook Live +++

Mevo ist die erste Live-Kamera, die auch Facebook Live unterstützt. Aufnahmen können in 4K getätigt werden, die Batterielaufzeit beträgt 10 Stunden. Der Preis liegt bei 399 US-Dollar.

+++ 6:56 Uhr – Apple: iPad Pro hat das beste Display +++

Das Portal Displaymate bezeichnet das neue Display im iPad Pro 9,7″ als „das beste Display überhaupt“. Den ganzen Test gibt es hier.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. April (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stencilsmith: Endlos-Puzzle mit Crafting- und RPG-Elementen

Stencilsmith (AppStore) ist ein Endlos-Puzzle, das vor wenigen Tagen im AppStore erschienen ist. Aktuell gibt es die nur für iPhone optimierte App noch zum Einführungspreis von 99 Cent, der aber später auf 2,99€ steigen soll.

Stencilsmith (AppStore) ist eine Mischung aus Puzzlespielen wie Threes! (AppStore) und Co kombiniert mit kartenbasiertem Crafting- und RPG-Elementen – und das alles mit endlosen Ablauf. Auf einem vier mal vier Felder großen Spielfeld könnt ihr per simpler Wischer Karten hin- und herschieben – soweit von dem Zahlenpuzzle-Hit bekannt.
Stencilsmith iOSStencilsmith iPhone iPad
Wie auch bei Threes! (AppStore) vereinen sich benachbarte Karten zu einer neuen Karte, wenn diese aufeinandergeschoben werden. Es gibt Ressourcen, Spitzhacken, Schwerter und Co, die miteinander kombiniert neue Ressourcen sowie bessere Spitzhacken und Schwerter ergeben. Mit Schwertern könnt ihr wiederum die roten Feindkarten attackieren und – abhängig der Stärke von Schwert und Feind – vom Spielfeld vertreiben.

Macht ihr hingegen ungeschickte Züge und schiebt zum Beispiel eine Spitzhacke auf einen Feind, kostet euch das hingegen ein Leben, von denen ihr nur eine begrenzte Anzahl habt. Sind diese aufgebraucht, ist ein Spiel zu Ende. Die Anzahl der bis dahin erfolgreichen Aktionen hat euch Punkte sowie LevelUps eingebracht, die euren (High-)Score ergeben. Die Idee hinter Stencilsmith (AppStore) finden wir eigentlich ganz gelungen. Die Umsetzung ist ebenfalls solide, konnte uns aber nicht zu 100% begeistern – auch wenn es keinerlei IAPs oder Werbung gibt.

Stencilsmith Trailer

Der Beitrag Stencilsmith: Endlos-Puzzle mit Crafting- und RPG-Elementen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: Stylus inkl. Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Stylus-Stiften.

Angesichts der Ausstattung mit Laser-Pointer, LED-Lampe und Kugelschreiber der ist der Preis der absolute Hammer!

Bei mehreren Anbietern hat man sogar die Möglichkeit, zwischen vier Farben zu wählen.

MacGyver wäre neidisch gewesen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kommt von Apple eine externes Retina-Display (inkl. Konzept)

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 06.09.14

Wir fragen uns schon sehr lange ob Apple irgendwann eine Thunderbolt Display mit 4K oder 5K Unterstützung auf den Markt bringt. Die von Apple vorgestellten MacBooks und auch Macbook Pro Modellen würden die neue Technologie bereits unterstützen und man könnte ein 5K Display auch ohne weiters bereits produzieren da es auch im iMac 27 Zoll oder iMac 21,5 Zoll verbaut ist. Preislich gesehen müsste man auch bei einem Anschaffungspreis von 1099 Euro sicherlich etwas sinnvolleres bekommen als nur ein normales Display welches nicht mehr zeitgemäß ist.

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 06.09.57

Nettes Konzept entdeckt
Wir haben uns über die Gerüchteküche etwas informiert und haben in diesem Zuge auch ein sehr schickes Konzept entdeckt welches wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Die Designer haben sich für einen „Glas-Fuß“ entschieden der das Display schweben lässt. In unseren Augen eine grandiose Idee die man auch beim iMac umsetzen könnte um damit nochmals einen neuen „Stylefaktor zu schaffen. Wir sind der Meinung, dass Apple hier deutlichen Nachholbedarf hat und eine komplette „Sparte“ nicht mehr bedienen möchte. Wenn ein Display auf den Markt kommen sollte – wäre die WWDC 2016 der perfekt Moment dafür.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.4.16

Bildung

WP-Appbox: JGMsmart.TClite - Type & Calculate (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Radius Programmer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: App Cleaner: Uninstaller and Remove Associated Files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ???????? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Blink - be notified when your computer wakes or sleeps (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Dash 3 - API Docs & Snippets. Integrates with Xcode, Alfred, TextWrangler and many more. (Kostenlos*, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: jamstik+ (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Triple-Layer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Subtitles for theatre - Create and screen surtitles in theatre shows (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cloud Outliner 2 Pro - Outline your ideas to align your life („9,99€“ 9,99 €, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Villagers vs Robots Run (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 1970 Bug lässt sich über gekaperten Wi-Fi-Hotspot aktivieren

Neuer 1970 Bug lässt sich über gekaperten Wi-Fi-Hotspot aktivieren auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der 1970 Bug ist zurück, diesmal aber in abgewandelter Form. Der Bug setzte iOS-Devices außer Kraft, wenn man deren Datum auf den 1.1.1970 stellte. Sicherheitsexperten von KrebsonSecurity haben einen weiteren...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Neuer 1970 Bug lässt sich über gekaperten Wi-Fi-Hotspot aktivieren erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016: Add-in-Store auf dem Mac verfügbar

office-add-insMit der aktuellen Version von Office 2016 bietet Microsoft die sogenannten „Office-Add-ins“ auch für den Mac über einen integrierten Add-in-Store an. Office-Add-ins sind kleine Widgets mit Sonderfunktionen, die sich in Office-Dokumente – auf dem Mac bislang in Word und Excel – integrieren lassen. Der neue Add-in-Store versteckt sich im Einfügen-Menü von Word oder Excel. Wenn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit zu sterben: Manipulierte Router setzen iPhones den goldenen Schuss

Uhr Wecker Thumb

Der Datumsfehler, mit dem man sein iPhone außer Gefecht setzen konnte, ist uns noch gut in Erinnerung, da taucht bereits eine neue, sehr viel gefährlichere Variante des selben Bugs auf. Dieses Mal lauert die Gefahr im WLAN.

Während das Ausnutzen des Zeitbugs, der sich auf die Eigenschaften der Unixzeit gründet, deren Startwert der 1.1. 1970 ist, ein physisches Handanlegen am Zielgerät erforderte und überdies mit iOS 9.3 gefixt wurde, gelang es den Sicherheitsforschern Patrick Kelley und Matt Harrigan nun die selbe Schwachstelle über manipulierte WLAN-Router auszunutzen. Diese müssen lediglich die regelmäßig von i-Devices ausgehenden Abfragen des bevorzugten Zeitservers, Apple betreibt eigene NTP-Server unter time.apple.com, abfangen und einen manipulierten Wert zurückliefern, der vor das kritische Datum im Jahr 1970 fällt.

Was dann passiert, ist schon ein wenig unheimlich. Wie die Sicherheitsforscher in ihrem Blog ausführen, nimmt es kein gutes Ende mit Geräten, denen dieses Schicksal widerfährt.
Harrigan and Kelley said this apparently creates havoc with most of the applications built into the iPad and iPhone, and that the ensuing bedlam as applications on the device compete for resources quickly overwhelms the iPad’s computer processing power. So much so that within minutes, they found their test iPad had reached 130 degrees Fahrenheit (54 Celsius), as the date and clock settings on the affected devices inexplicably and eerily began counting backwards. (…) I looked at Patrick and was like, ‘Did you mess with that thing?’ He hadn’t. It finally stopped at 1965, and by that time [the iPad] was about the temperature I like my steak served at.

Der Angriff lässt sich mit günstiger Hardware durchführen / Brian Krebs

Der Angriff lässt sich mit günstiger Hardware durchführen / Brian Krebs

Dafür reicht es aus, dass sich Nutzer in Reichweite eines derart präparierten Netzwerks begeben, mit dem sich das Gerät automatisch verbindet. Wie die Forscher betonen, reicht es hierfür auch einen eigenen Router eine SSID besonders weit verbreiteter Hotspot-Dienste aussenden zu lassen.

Keine guten Nachrichten? Doch! Scheinbar sind lediglich Geräte vor iOS 9.3.1 betroffen. Wer die aktuelle Version installiert hat, ist vor dieser hinterhältigen Attacke also offenbar sicher.

The post Zeit zu sterben: Manipulierte Router setzen iPhones den goldenen Schuss appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1970er Bug: modifizierter Router kann iPhone zum Absturz bringen

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den 1970er Bug, über den wir Mitte Februar berichtet haben. Stellte man das Datum eines iOS-Gerätes auf Mai 1970 oder älter, so führte dies dazu, dass das Gerät nach dem Neustart in einer Dauerbootschleife landete und nicht richtig startete. Mit iOS 9.3 behob Apple das Problem, in dem sich nur noch ein Datum ab 01.01.2001 (GMT) einstellen lässt. Nun taucht eine Abwandlung dieses 1970er Bugs auf.

iphone6s_test_16

Abwandlung des 1970er Bugs aufgetaucht

Das eingebundene Video zeigt, wie es möglich ist, mit einem modifizierten Router den 1970er Bug eines iOS-Gerätes böswillig auszunutzen. Die Vorgehensweise ist schnell erklärt und wird im eingebundenen Video erklärt.

iOS-Geräte blicken sich regelmäßig um, ob bekannte WiFi-Hotspots in der Nähe sind. War das Geräte beispielsweise schon einmal mit einem Telekom-Hotspot verbunden, wird es sich auch mit einem Telekom-Netz verbinden, wenn dieses das nächste Mal in der Nähe ist. Ein modifizierter WiFi-Router könnte sich zum Beispiel als ein häufig verwendeter HotSpot-Name (z.B. Telekom) ausgeben.

Darüberhinaus verbinden sich die iOS-Geräte mit sogenannten Network Time Protocol Servern, um die Uhrzeit und das Datum abzugleichen. Es müsste durch einen „Angreifer“ lediglich ein eigener NTP-Server aufgesetzt werden, der den Geräten ein Datum vor Mai 1970 vorgaukelt. Schon würden die Geräte mit dem falschen Datum synchronisiert und landen beim Neustart in einer Dauerschleife.

The result? The iPads that were brought within range of the test (evil) network rebooted, and began to slowly self-destruct. It’s not clear why they do this, but here’s one possible explanation: Most applications on an iPad are configured to use security certificates that encrypt data transmitted to and from the user’s device. Those encryption certificates stop working correctly if the system time and date on the user’s mobile is set to a year that predates the certificate’s issuance.

Fraglich ist nur, wer soviel Aufwand betreibt, um fremde Geräte zum Absturz zu bringen. Die Sicherheitsforscher Patrick Kelley und Matt Harrigan haben ihre Entdeckung übrigens an Apple gemeldet. Die Abwandlung des 1970er Bugs wurde bereits mit iOS 9.3.1 beseitigt, so dass nur noch ältere Versionen von der hier beschriebenen Möglichkeit betroffen sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 ab Juni: Konzept macht Lust auf WWDC (Video)

Wenn im Juni die WWDC über die Bühne geht, erhalten Entwickler einen ersten Ausblick auf iOS 10.

Einen Vorgeschmack liefert das Konzept von Ralph Theodory – und es macht Lust auf den Juni. So zeigt das unten eingebettete Video unter anderem Multi-User-Accounts für ein einziges Gerät sowie ein neues Interface für Apple Music samt neuem Equalizer.

iOS 10 Konzept

Auch ein in die Kamera integrierter QR-Reader macht aus unserer Sicht Sinn. Favoriten-Schnellzugriff via Touch ID und mehr Sicherheit für Einstellungen würden ebenso unseren Segen finden wie das angepasste Kontrollzentrum.

Wie seht Ihr dieses iOS-10-Konzept und welche Ansprüche habt Ihr an die nächste Version des Betriebssystems? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JOURJOUR: Kostenloses Reisemagazin mit monatlichen Ausgaben auf iPhone & iPad

Ist es nicht mal wieder Zeit für einen richtig schönen Urlaub? Die passenden Inspirationen könnt ihr im JOURJOUR Reisemagazin direkt auf eurem iPhone & iPad finden.

Jourjour

Bevor ich näher auf das neue Reisemagazin JOURJOUR (App Store-Link) eingehe, muss ich zunächst einmal meine Vorfreude mit euch teilen: In rund einem Monat melde ich mich für knapp zwei Wochen ab und plansche ein wenig im Indischen Ozean. Hah! Aber bis dahin (und natürlich auch danach) stelle ich euch noch zahlreiche Apps vor. Wie beispielsweise das neue Reisemagazin JOURJOUR, das seit knapp einem Monat den App Store unsicher macht und von euch kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann.

Wie bei Magazinen üblich macht auch JOURJOUR auf dem iPad besonders viel Spaß, denn auf dem großen Bildschirm kommen die tollen Fotos einfach deutlich besser zur Geltung. Anders als die Konkurrenz ist JOURJOUR eine Universal-App und kann damit auch auf dem iPhone genutzt werden, um so zu jeder Zeit und an jedem Ort lesen zu können. Neue Ausgaben des Reisemagazins soll es monatlich geben, bisher sind zwei digitale Hefte erschienen. Und hier kommen wir direkt zur nächsten Besonderheit: Die Ausgaben in JOURJOUR werden komplett kostenlos angeboten, auch Werbung konnten wir bisher nicht entdecken.

JOURJOUR: Bisher zwei Ausgaben verfügbar

Die Nutzung der App könnte einfacher nicht sein: Nach dem Download öffnet sich ein Kiosk, in dem man einen Blick auf alle verfügbaren Ausgaben werfen kann. Ein Fingertipp auf das Cover reicht aus, um eine kleine Vorschau zu öffnen, selbstverständlich ist auch der direkte Download kein Problem. Hier hat uns die lange Ladezeit etwas überrascht, obwohl die einzelnen Ausgaben mit knapp 60 MB nicht unbedingt als riesig zu bezeichnen sind. Aber: Man kann das Magazin bereits vor dem Abschluss des Downloads öffnen und die ersten Seiten durchstöbern, so fällt die lange Ladezeit quasi nicht mehr ins Gewicht.

Auch in Sachen Gestaltung sammelt JOURJOUR weitere Pluspunkte: Es handelt sich nicht einfach um ein PDF-Magazin, das als App verfügbar gemacht wurde, sondern um perfekt für iPhone und iPad optimierte Inhalte. Egal wie groß das Display ist, es müssen keine Inhalte und Texte vergrößert werden. Dank Lesezeichen, Inhaltsübersicht und einfachen Wischgesten kann man in Sachen Navigation ebenfalls nicht viel verkehrt machen.

Bisher sind in JOURJOUR zwei Ausgaben verfügbar: „Goldenes Myanmar“ und „Thailands Inseln, Thailands Stände“. Das sind wahrlich schon ausgefallene Reiseziele, daher würden wir uns sehr darüber freuen, wenn demnächst auch nähere Reiseziele beleuchtet werden. Wie wäre es beispielsweise mit der liebsten Insel der Deutschen, Mallorca? Eines ist aber klar: Reinschuppern kann man in dieses toll gestaltete Reisemagazin auf jeden Fall.

Der Artikel JOURJOUR: Kostenloses Reisemagazin mit monatlichen Ausgaben auf iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miitomo: Nintendo erwirtschaftet mit erster Mobil-App wöchentlich 250.000 Euro

Es ist eine seltsame Mischung aus Spiel und Kommunikations-App, für die sich Nintendo mit der ersten App für Smartphones entschieden hat (siehe unseren ersten Eindruck der Anwendung ). Ende des letzten Monats kam Miitomo für iOS und Android in der westlichen Hemisphäre auf den Markt, in Japan wenige Wochen früher. Bis dahin hatte es der Konsolen-Konzern aus Japan jahrelang abgelehnt, Apps für d...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürosoftware Office 2016: Outlook erhält Archivierungsfunktion

Microsoft hat nicht nur Office 2011, sondern auch dem Nachfolger Office 2016 ein Update spendiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI nutzte bislang unbekannte Sicherheitslücke für iPhone 5c aus San Bernardino

Die US-Ermittlungsbehörden haben den Fall, in dem Apple womöglich zur Mithilfe beim Entschlüsseln von iPhones gezwungen werden sollte, fallen gelassen, da das FBI nun auch ohne die Hilfe des Herstellers an die Daten gekommen ist. Das FBI will indes nicht verraten, wie man das erreicht hat, aber offenbar hatte die israelische Firma Cellebrite nichts damit zu tun.

Bislang unbekannte Sicherheitslücke genutzt

Wie die Washington Post berichtet, hat das FBI zwar einen Vertrag mit der israelischen Firma Cellebrite geschlossen, aber das Unternehmen kam nicht zum Zug beim Entschlüsseln des iPhone 5c aus der Schießerei von San Bernardino. Stattdessen hat das FBI auf dem Schwarzmarkt eine Sicherheitslücke eingekauft, die Hacker entdeckt, aber nicht veröffentlicht haben, um sie an Ermittlungsbehörden verkaufen zu können.

Laut der Quelle, die sich an die Washington Post gewandt hat, erlaubt die Lücke, ein Gerät zu erstellen, das auf die Daten des iPhones zugreifen kann, nachdem der Code eingegeben wurde. Gleichzeitig erlaubt es, den Code zu knacken, ohne dass die Sicherheitsrichtlinien von iOS greifen – entsprechend wurde der Timer nicht immer länger, je mehr falsche Eingaben erfolgten und die Daten wurden nach 10 ungültigen Versuchen ebenfalls nicht gelöscht.

Lösung viel einfacher

Bislang wurde angenommen, dass Cellebrite beim Entsperren des iPhone 5c behilflich ist. Als wahrscheinlichste Methode galt, den Flash-Speicher zu klonen und jedes Mal zurückzuschreiben, wenn die Passcode-Versuche aufgebraucht waren, um den internen Zähler zurückzusetzen. Mit einer Sicherheitslücke, die das obige erlaubt, ist das entsprechend nicht möglich.

Lücke im iPhone 5s behoben?

Das FBI hat höchst selbst zu verstehen gegeben, dass die verwendete Methode, um an die Daten des iPhone 5c zu kommen, ab dem iPhone 5s nicht mehr funktioniert. Entsprechend liegt der Verdacht nahe, dass es sich um eine Hardware-Sicherheitslücke handelt, von der Apple weiß, sodass sie in neueren Versionen behoben werden konnte. Zwar ist das iPhone 5c zeitgleich mit dem 5s auf den Markt gekommen, technisch handelt es sich aber um ein iPhone 5 mit neuerem LTE-Chip.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC Umfrage: Apple Watch beliebteste Smartwatch bei US-Teenagern

IDC Umfrage: Apple Watch beliebteste Smartwatch bei US-Teenagern auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Eine aktuelle IDC Umfrage bei US-Teenagern liefert interessante Daten zur Verbreitung aktueller iDevices bei der jüngeren Generation. Insgesamt 6.500 Teenager mit einem Durchschnittsalter von 16,5 Jahren wurden diesmal befragt und...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag IDC Umfrage: Apple Watch beliebteste Smartwatch bei US-Teenagern erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Neuer E-Book Reader von Amazon: Der Kindle Oasis

Auch wenn sich Apple noch so sehr bemüht, das iPad als E-Book Reader zu positionieren, es führt in diesem Segment kein Weg am Marktführer vorbei. Dieser stammt aus dem Hause Amazon und hört auf den Namen Kindle. Seit heute nun hat die Kindle-Familie ein neues Mitglied, den Kindle Oasis (€ 289,99 bei Amazon). Und dabei hat Amazon in Sachen Gewicht den Rotstift angesetzt. Hielt man schon den Kindle Voyage mit seinen 180 Gramm für ein Leichtgewicht, setzt der Oasis mit nun 131 Gramm noch eins drauf. An seiner dünnsten Stelle ist das Gerät gerade einmal 3,4 mm dick. Damit stellt der Oasis das sowohl dünnste, als auch leichteste Mitglied der Kindle-Familie dar. Das Display weist eine Diagonale von 6" auf und besitzt eine Auflösung von 300 dpi. Es verwendet die hintergrundbeleuchtete Paperwhite-Technologie, die Amazon jedoch unter anderem bei der Helligkeit weiter verbessert haben will.

Wirklich spektakulär wird es jedoch bei der Standby-Zeit. Hier verspricht Amazon, ohne ins Detail zu gehen, dass monatelang kein Aufladen erforderlich sein soll. Und diese Zeit lässt sich sogar noch nach oben schrauben, wenn man zum zugehörigen und in einer von drei Farben mitgelieferten Akku-Case greift. Magnetisch am Gerät befestigt, erhält man hiermit sagenhafte 20 Monate Standby-Zeit. Punkten soll der Oasis zudem mit einem neuen Design, welches vorsieht, dass man das Gerät an der Seite hält. Hier befinden sich auch Bedienelemente zum Vor- und Zurückblättern. Durch eine entsprechende Gewichtsverteilung soll der Kindle Oasis so perfekt ausbalanciert mit nur einer Hand genutzt werden können. Und ob einem das Design gefällt, muss letztlich jeder selber entscheiden.

Der Kindle Oasis kann ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 289,99 direkt bei Amazon bestellt werden: Kindle Oasis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7″ iPad Pro im Test: „Bestes mobiles LCD Display aller Zeiten“

Die Experten von DisplayMate loben das neue 9,7″ iPad Pro nach einem ausführlichen Test außerordentlich.

Das neue True Tone Display, das die Farbdarstellung an die jeweilige Umgebung anpasst, wird besonders hervorgehoben. Die renommierte Firma bezeichnet das LCD-Display des neue iPads nach der Testreihe als „bestes mobiles LCD-Display aller Zeiten“.

iPadpro_neu_1

Besonders geschätzt wird von DisplayMate die Farbgenauigkeit. Apple hat hier eine neue Farb-Skala („DCI-P3 Wide“, falls Ihr heute in der Bayern-Fußballkneipe Euer Nerdwissen in die Menge werft) integriert, die mit denen der neuesten 4K-Ultra-HD-Fernsehgeräte vergleichbar ist. Sie kommt auch in Kinos zum Einsatz.

Neue Display-Technologie auch im iPhone 7 zu erwarten

Unterm Strich ist das Display des 9,7″ iPad Pro 20 Prozent heller als bei anderen iPads, hält die geringsten Reflektionen bereit, die auf einem Mobilgerät derzeit denkbar sind – und das wirkt sich auch bei starker Sonneneinstrahlung aus. Reflektionen werden nochmals um knapp 2 Prozent reduziert.

Das 9,7″ iPad Pro, im Test auch dem 12,9″ iPad Pro überlegen, stellt damit laut DisplayMate die Referenz dar. Zu erwarten ist, dass diese Display-Technologie auch im nächsten iPhone 7 Einzug hält.

iPad Pro mit 9,7″ hier kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder

Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. 

Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu optimieren, koennen Sie einfach den Mikrophon austauschen und somit den Filter aendern.

Das Feeling des Studios gefaellt nicht? Aus dem Menu koennen Sie verschiedene Studios auswaehlen. 

Für ein optimales Klangerlebnis, benutzen Sie Kopfhörer. 

FEATURES 
– Aufnahmen durch verschiedene Mikrophone um bestimmte Klaenge zu erzeugen
– Gain von jedem Mikrofon einstellbar 
– Aufnahmen editen und trimmen 
– Ein/Aus Funktion von Live Monitoring
– AudioCopy Funktion
– Hintergruende austauschen ueber verschiedene Studioumgebungen 
– Aufnahme Sortierung nach Farbe 
– Aufnahmen koennen nach Datum, Titel, Dauer, Mikrofon, und Farbe sortiert werden 
– Beschreibungen der einzelnen Mikrofone und Studios 
– Mikrofone sortieren. Legen Sie Ihre Favoriten an erster Stelle. 

In-App-Upgrades:
-Verwendung von externen Mikrofonen 
-Externe mic-Aufnahmen mit der separat erhältlichen MicSwap Pro.

Share & SYNC iCloud, Dropbox, Facebook, Soundcloud, Twitter, SMS, E-Mail und Airdrop 
• Import / Export Audio über USB oder WLAN mit iTunes File Sharing 

HARDWARE ANFORDERUNGEN iPhone 4, 5, 6, iPod touch und iPad, iPad 2, ipad Air, iPad Mini ** Erfordert iPhone OS 7.0 oder höher **

WP-Appbox: MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder (0,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsofts WordFlow-Tastatur startet in die Betaphase

keysMicrosofts iOS-Abteilung arbeitet zur Zeit hochmotiviert. Nach der Überarbeitung des hauseigenen Übersetzers MS Translator und der Freigabe der Office-Tastatur „Hub“ – ifun.de berichtete – haben die Windows-Macher nun auch den halböffentlichen Beta-Start der WordFlow-Tastatur eingeläutet. Die Tastatur, die Microsoft bereits seit Januar im internen Betatest einsetzt, basiert zu Teilen auf der Zusatz-Tastatur SwiftKey, die das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bez: Neues Vektorgrafikprogamm für das iPad

Bez iPad

Die Illustrations-App bietet zahlreiche Werkzeuge, unterstützt Ebenen und ist für das iPad Pro sowie die neuen Eingabegeräte ausgelegt. Die Basisversion lässt sich kostenlos nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JDisc Discovery 3.3: Netzwerk-Inventarisierung mit E-Mail-Versand, FreeBSD-Unterstützung und mehr Performance!

Administratoren nutzen JDisc Discovery, um automatisiert eine Aufstellung der Software- und Hardware-Komponenten im Firmennetzwerk zu erstellen. Der neue Build 3324 verschickt Reports auch per E-Mail, steigert die Performance beim Scannen über weite Entfernungen, zeigt "Stacked Switches" als neuen Gerätetyp an, erkennt das Betriebssystem FreeBSD und sammelt Informationen über Microsoft Exchange.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist die App hinter der iPhone-Skateboard-Doku (Videos)

Die Dokumentation „Malto“ über den Profi-Skateboarder Sean Malto wurde komplett mit iPhone gedreht.

Die Produktionsfirma Ghost Digital Cinema nutzte neben dem iPhone nur eine App: FiLMiC Pro. Das mächtige Programm lässt sich derzeit für 9,99 Euro im App Store laden.

Malto

Zwar wurde das iPhone mit Zubehör wie Linsen und Drohne aufgerüstet, aber letztlich beweisen die beiden Videos unten, welche ausgezeichnete Video-Qualität das iPhone bietet. Auch das Video „Hinter den Kulissen“ ist sehenswert:

FiLMiC Pro FiLMiC Pro
(6)
9,99 € (universal, 14 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPhone Powerbank und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 12 Uhr

Nintendo 3DS XL (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link smarte Steckdose (hier)
Lightning USB Stick 32 GB (hier)

ab 15.30 Uhr

Raspberry Pi 3 (hier)
Aukey Solar Ladegerät (hier)
iPhone-Powerbank 16.000 mAh (Foto/hier)
Bluetooth-Sportkopfhörer kabellos (hier)
Bluedio kabelloser On-Ear (hier)
HD-IP-Kamera (hier)

ab 16 Uhr

Grundig TV 65″ Curved 4K (hier)
Telefunken Ultra-HD TV mit 3D (hier)

ab 17 Uhr

Wacom Grafik-Tablet (hier)
Spinido iPhone Dock (hier)
Compad HDMI-Kabel (hier)
Asus WLAN-Repeater (hier)

ab 18 Uhr

Cygnett 6000 mAh Powerbank (hier)
Sketch iPhone 6(s) Case (hier)
RAVPower Akku 7800 mAh (hier)
Philips Bluetooth-Musikanlage (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey mobiler WLAN-Router (hier)

Aukey Powerbank

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI bezahlte Hacker fürs iPhone Knacken

Aktuellen Medienberichten zufolge soll das FBI gegen eine Einmalzahlung Hacker beauftragt haben, das iPhone aus San Bernardino zu knacken, um an die Daten des Nutzers zu gelangen. Bislang war nicht klar, wie das FBI das geschafft hat.

Wir erinnern uns kurz: Apple weigerte sich auf Nachfrage des FBI das iPhone eines von der Polizei getöteten Terroristen zu entsperren, der für den Tod von 14 Menschen in San Bernardino vergangenen Dezember verantwortlich war. Das Knacken des betroffenen iPhone 5c schlug große Wellen und löste eine Generaldebatte aus. Bisher wurde vermutet, dass das FBI Hilfe bei dem Sicherheitsunternehmen Cellebrite suchte, das wiederum die Code-Sperre des iPhones ohne Datenverlust umgehen sollte. Nun berichtet aber die US-Tageszeitung Washington Post davon, dass dafür Hacker für eine Einmalzahlung beauftragt wurden.

iPhone_5c

Die Hacker haben dem Bericht zufolge eine bisher unbekannte Sicherheitslücke genutzt, die nur beim iPhone 5c existiert und nicht auf andere Geräte übertragbar sei. Um die vierstellige PIN des iPhones knacken zu können, benötigten die Hacker neben der Schwachstelle auch zusätzliche Hardware, die eigens für den einen Auftrag entwickelt werden musste. Schließlich war das Ganze auch ziemlich heikel. Apple setzt bei den Geräten bekanntlich auf einen Sicherheitsmechanismus, der dafür sorgt, dass alle Daten vom Gerät gelöscht werden, sobald der PIN-Code zehn Mal falsch eingegeben wurde.

Nach dem Erfolg der Hacker, stellt sich nun jedoch die Frage, was denn mit der Sicherheitslücke passiert? Experten fordern die Übergabe an Apple, so dass das Unternehmen die Lücke schließen kann. Die Lücke funktioniere nur bei der Kombination aus iPhone 5c und iOS 9.

FBI weigert sich, Vorgehen offenzulegen

James Comey, seines Zeichens FBI-Chef, sei nicht bereit das Sicherheitsleck auszuhändigen, da die Behörde nach dem Schließen wieder am Anfang stehe. Apple gab zunächst bekannt, dass keine juristischen Schritte eingeleitet werden sollen, um an den Programmfehler zu gelangen. Möglich wäre doch, dass Apple dazu die Hacker ausfragt.

Das FBI fordert hingegen erneut von Apple das iPhone eines verurteilten Drogenhändlers zu entsperren. Auch von Google verlangt die US-Behörde den Zugang zu Mobilgeräten von mutmaßlichen Straftätern einzuräumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. April (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:27h

    „Minecraft: Pocket Edition“ bekommt Minecraft Realms

    In Kürze wird auch Minecraft: Pocket Edition (AppStore) das bereits von der PC-Version bekannte „Minecraft Realms“ zu Hosten bieten. Sobald es per Update verfügbar ist, lassen wir es euch wissen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 11:34h

    Miitomo: erste Zahlen

    Das vor zwei Wochen weltweit erschienene Miitomo (AppStore) beschert Nintendo durchaus beachtliche Erfolge. Insgesamt hat die kostenlose Social-Gaming-App 4 Millionen Nutzer und wirft mit einer Million aktiver Nutzer pro Tag rund 40.000 US-Dollar pro Tag durch IAPs ab.
    Miitomo iOSMiitomo iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:04h

    Clash Royale: nächstes Update im Mai

    Supercell hat das nächste Update für seinen Hit Clash Royale (AppStore) angekündigt, das im Mai erscheinen soll. Dieses wertet die tägliche „Crown Chests“ auf und verändert einige Dinge bei den „Tournament Rules“. Sobald das Update verfügbar ist, werden wir euch die Änderungen im Detail vorstellen.
    Clash Royale iOSClash Royale iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:00h

    Großes Crashlands-Update diese Woche

    Das großartige Survival-Adventure Crashlands (AppStore) wird in dieser Woche noch ein Stück besser. Denn am Donnerstag will Entwickler Butterscotch Shenanigans das „Quality of Life“-Update veröffentlichen, dass einige Verbesserungen mit sich bringt. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. April (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experte rechnet 2016 mit 40 Millionen verkauften iPhone SE

Erstmals seit zweieinhalb Jahren bietet Apple wieder ein iPhone mit 4-Zoll-Bildschirm an. Die Nachfrage nach diesem Formfaktor darf nicht unterschätzt werden, haben bei einer Umfrage auf Apfeltalk.de doch kürzlich knapp 39 Prozent der Teilnehmer angegeben, ein 4-Zoll-iPhone zu bevorzugen. Nun nennt Amit Daryanani, Analyst bei RBC Capital Markets, Zahlen. Demnach sollen...

Experte rechnet 2016 mit 40 Millionen verkauften iPhone SE
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schaltplan-Puzzle „HOOK“ kostenlos laden

Schaltplan-Puzzle „HOOK“ kostenlos laden

Das Schaltplan-Puzzle „HOOK“ (AppStore) von Indie-Entwickler Maciej Targoni gibt es aktuell kostenlos. Normalerweise fallen für die Universal-App 99 Cent an, die ihr im Moment komplett sparen könnt.

In zahlreichen Leveln stehst ihr immer neuen Schaltplänen gegenüber, die viele sicherlich an leidige Physik-Stunden erinnern dürften. Aber keine Sorge, mit Strom und einem strengen Physiklehrer hat „HOOK“ (AppStore) eigentlich nichts zu tun. Stattdessen ist es eure Aufgabe, alle Leitungen, die ineinander verhakt und verheddert über das Display verteilt sind, einzufahren. Dies erfolgt durch das Drücken des dunklen Punktes an ihrem jeweiligen Ende.
HOOK iOS
So einfach, wie das zunächst klingen mag, ist es dann aber doch nicht. Denn die einzelnen Linien sind nicht nur verworren, sondern blockieren sich oft auch noch gegenseitig. Hier ist dann das genaue Verfolgen der einzelnen Linien nötig, um den Schaltplan zu verstehen und die richtigen Knöpfe zur richtigen Zeit zu betätigen. Verschiedene Gameplay-Elemente wie Schalter machen die Sache immer schwieriger.

„HOOK“ (AppStore) ist zweifelsohne ein ungewöhnliches Puzzle für iOS. Da der Download aktuell kostenlos ist, können wir nur empfehlen, einen Blick in die durchschnittlich mit vollen 5 Sternen im AppStore bewertete Universal-App zu wagen. Denn das Risiko ist gleich null…

Der Beitrag Schaltplan-Puzzle „HOOK“ kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notiz-App Notability: Hören Sie auf, den Apple Pencil zu verwenden

notability-headerDas kommt dabei heraus, wenn man Text statt einem eindeutigen eindeutigen Bedienungselement in Kombination mit einer unglücklichen Übersetzung verwendet. Dabei wollen euch die Macher der Notiz-App Notability keinesfalls dazu animieren, dass ihr den Apple Pencil in die Ecke legt, sondern haben eben erst die Unterstützung für den Zeichenstift erweitert. Die Textzeile „Hören Sie auf, den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2016: Das Jahr der iPhone Klone? (+Bilder)

Meizu Pro 6

Wer sich aktuelle Smartphones ansieht, hat zwangsläufig stets das iPhone im Hinterkopf.

Welche Jahreszeit haben wir nochmals? Genau, die Smartphone Jahreszeit. In diesen Monaten stellen beinahe alle Hersteller ihre neuen Flaggschiffe vor. Apple zählt hier gewöhnlich nicht dazu, obwohl man mit dem SE dieses Jahr einen Ausreißer in Sachen iPhone Releases hatte. Das iPhone SE ist jedoch nicht das einzige Smartphone, das wie ein Gerät aus Jony Ives Händen aussieht. Brandneue Flaggschiffe tendieren dieses Jahr mehr denn je in Richtung iPhone 6(S).

Das hier, liebe Leserinnen und Leser, ist das neue iPhone Meizu Pro 6:

Meizu Pro 6

Nicht nur sieht es dem iPhone 6 und 6S zum Verwechseln ähnlich, nein es kommt sogar mit dem Killer Feature 3D Touch Press. Dieses ermöglicht euch, etwas fester auf das Display zu drücken, um….ach ihr kennt den Rest eh! Auch bei der Software weiß man nicht wirklich, ob man nun bei iOS, Android oder einer Mischung aus beidem gelandet ist.

Meizu

Meizu’s 3D Touch

Nichtsdestotrotz macht Meizu zwei Dinge bedeutend besser als Apple: Die Antennenstriche sind hübscher und die Basis-Variante bietet unglaubliche 32 GB an Speicher. Davon können Apple Nutzer aktuell nur träumen.

Meizu Pro 6

Meizu’s Landsleute von Huawei und Xiaomi haben aktuell übrigens ähnliche Geräte im Sortiment. Alle drei Hersteller freuen sich zurzeit über ein gutes Wachstum und immer mehr Kunden auch hierzulande. Den Kopier-Kram mal außen vor gelassen, bieten sie allesamt ein rundes Gesamtpaket mit High-End Specs zu einem fairen Preis. Hersteller wie Samsung und HTC macht dies besonders sehr zu schaffen.

Was meint ihr generell zu solch offensichtlichen Kopie-Handys? Inakzeptabel oder Hauptsache, der Endverbraucher profitiert?

The post 2016: Das Jahr der iPhone Klone? (+Bilder) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kindle Oasis offiziell vorgestellt – jetzt vorbestellen

Der neue Amazon Kindle Oasis wurde am heutigen Tag vorgestellt und kann ab sofort vorbestellt werden. Nachdem Amazon Chef Jeff Bezos in der letzten Woche bereits einen neuen Amazon Kindle angedeutet hatte, geisterte diese inklusive Fotos bereits in den letzten Tagen durchs Internet nun. Nun hat Amazon den Oasis auch offiziell vorgestellt.

kindle_oasis1

Amazon Kindle Oasis ist da

Am heutigen Tag hat Amazon den neuen Kindle Oasis vorgestellt. Dieser ist der dünnste und leichteste Kindle aller Zeiten. Gleichzeitig könnte Amazon die Akkulaufzeit des Gerätes verbessern. Rund acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Amazon den ersten Kindle auf den Markt gebracht hat. Seitdem hat Amazon verschiedene neue eReader auf den Markt gebracht, die stets dünner, leichter und schneller waren als ihre Vorgänger. Um den Lesegenuss weiter zu verbessern, hat Amazon heute die achte Generation seines Kindle vorgestellt.

Unter anderem bewirbt Amazon den Oasis wie folgt

Der neue Kindle Oasis hat mit dem alten Kindle, wie man ihn kennt, kaum noch etwas gemeinsam. Mit seinem unglaublich dünnen Display und seiner ergonomischen Griffigkeit wiegt er gerade einmal 131 Gramm und misst an seiner dünnsten Stelle nur 3,4 mm. Damit ist er durchschnittlich 30 Prozent dünner und mehr als 20 Prozent leichter als jeder andere Kindle. Möglich wird dies durch den federleichten, galvanotechnisch metallisierten Polymer-Rahmen des Kindle Oasis. Das Gerät wird durch diese Konstruktion unglaublich leicht, ist aber durch die Festigkeit und Steifigkeit des Metalls gleichzeitig so beständig, dass das Gerät überall hin mitgenommen werden kann.

Die mitgelieferte Hülle mit Ladefunktion ermöglicht eine Akku-Laufzeit von mehreren Monaten. Mit dem Kindle Oasis bringt Amazon ein neues Doppelbatteriesystem auf den Markt. Wird die Hülle mit dem Kindle Oasis verbunden, lädt der in der Hülle befindliche Akku den eReader automatisch auf.

kindle_oasis2

Darüberhinaus beitet der Kindle Oasis viele weitere Features, die seine Vorgänger bereits ausgezeichnet haten. Der Kindle Oasis zeigt Texte in gestochen scharfer Laser-Qualität über das hochauflösende Paperwhite-Display (300 ppi) der neuesten Generation. Das neu konzipierte eingebaute Frontlicht mit 60 Prozent mehr LEDs sorgt für das hellste Kindle-Display, das es je gab. Alle Infos findet ihr hier.

Preis & Verfügbarkeit

Amazon stellt den Kindle Oasis in zwei Varianten (WLAN und WLAN + Gratis 3G) zum Preis von 289,99 Euro bzw. 349,99 Euro auf den Markt. Die Geräte können ab sofort vorbestellt werden und werden zum Verkaufsstart am 27.04.2016 ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wee Subs

Kinder können ihre eigenen U-boote bauen, und in die Tiefen des Ozeans tauchen. Ihre Mission ist es alle Fische und Schätze zu sammeln und nicht in der nähe von explosiven Minen und Atommüll zu gelangen. Ideal für 2-6 Jährigen.  

• Baue dein eigenes u-boot mit der Auswahl aus 32 verschiedene unterteilen. 
• Spiele als einer der 8 verschiedenen Tauchern
• Navigier durch die Tiefen des Ozeans und sammle alle Fische und Edelsteine. 
• Ohne Text, so dass Kinder intuitiv spielen können.

WP-Appbox: Wee Subs (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VR-Brillen: Adobe kündigt Videoschnitt für 360°-Filme an

Adobe hat heute für die hauseigene Videoschnitt-Software Premiere Pro CC ein Update angekündigt, welche 360°-Filme unterstützen soll. In diesen Filmen für Virtual-Reality-Brillen wie die Oculus Rift können Zuschauer sich vollständig umsehen und so tiefer in das Geschehen eintauchen. Einen Eindruck von den Möglichkeiten bietet bereits Google auf YouTube, wo ausgesuchte 360°-Filme verfügbar sind,...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Oasis: Neuer eBook-Reader von Amazon bestellbar

iTopnews-Leser kennen seit 11. April alle Details zum neuen Kindle Oasis.

Jetzt hat Amazon das neue Flaggschiff unter seinen eBook-Readern auch offiziell vorgestellt. Wir haben alle Details noch einmal für Euch aufgelistet, ab heute ist die Vorbestellung möglich, ab 27. April wird ausgeliefert:

Kindle Oasis
Der Oasis wird wie vorab berichtet ein Leichtgewicht: 130 Gramm statt 180 Gramm im Vergleich zum Kindle Voyage. Er ist nur 3,4 mm dünn. Das Glasdisplay wird von einem Metallrahmen umfasst. Das Display löst mit 300ppi auf. Amazon spricht von 60 Prozent mehr LEDs als in den anderen Kindle-Modellen.

20 Monate Standby, Lederhülle inklusive

Im Lieferumfang findet sich ein neues Leder-Akku-Case in drei Farben, das sich an Apples Smart Cover orientiert. Es wird per Magnet am Kindle befestigt und schraubt den Akku auf sagenhafte 20 Monate Standby.

Kindle Oasis mit Lederhuelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air – Wird es ersetzt durch das 12 Zoll MacBook?

Das Apple Notebook Line-up bestand für lange Zeit aus dem günstigen MacBook Air und dem leistungsstarken MacBook Pro. Anfang vergangenes Jahr erschien dann das 12 Zoll MacBook, das ohne weiteren Namenszusatz, aber mit einem Retina Display und ultraflachem Design von sich überzeugte. Wie es nun aussieht, soll dieses MacBook dem Air den Todesstoß verpassen. So [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayMate: Bildschirm des iPad Pro 9,7 Zoll ist eine deutliche Verbesserung

Seit dem 31. März kann man das iPad Pro in 9,7 Zoll kaufen. Eine der Verbesserungen hat beim Display stattgefunden. DisplayMate hat sich inzwischen den Bildschirm genauer angesehen und ist hin und weg davon.

Deutliche Verbesserung seit iPad Air 2

DisplayMate hat sich den Bildschirm des iPad Pro 9,7 Zoll genauer angesehen und mit dem des iPad Air 2 verglichen. Das Ergebnis: Laut DisplayMate hat das neue iPad den besten Bildschirm, der jemals getestet wurde – und es ist eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell. Das mag von außen noch nicht ganz so offensichtlich sein, denn die technischen Daten lesen sich ähnlich: 2048×1536 Pixek auf 9,7 Zoll – das ist eine Dichte von 264 dpi.

Allerdings wurde der Farbumfang deutlich verbessert. Die dargestellten Farben seien optisch sehr nah an einem perfekten Ergebnis. Das iPad Pro 9,7 Zoll habe damit den wohl besten Bildschirm, den ein Anwender haben könne, unabhängig von der Geräteklasse.

Apple hat seine Hausaufgaben gemacht

Auch die Helligkeit weiß zu überzeugen. Das iPad Pro 9,7 Zoll sei 20% heller als alle anderen aktuellen iPads und damit das hellste Tablet, das bei DisplayMate jeweils getestet wurde. Die Helligkeit wurde mit 511 cd/m2 gemessen, beim iPad Air 2 waren es 415 cd/m2. Weiterhin wurde die Spiegelung des iPad Pro gelobt. Insgesamt ergibt sich ein Kontrastverhältnis von 1022:1, was für einen mobilen Bildschirm sehr gut sei, jedoch sei in der Disziplin das iPad Pro 12,9 Zoll ungeschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU an Apple: Rückführung von Auslandsvermögen beendet Steuerverfahren nicht

Apple

Apple hat einem Bericht zufolge vor, einen Teil des massiven Auslandsvermögens in die USA zu überführen. Dieser Schritt werde die Steuerprüfung in Irland nicht verhindern, betonte die EU-Wettbewerbskommissarin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Oasis: Amazon stellt neuen eBook Reader vor

Jetzt ist es offiziell. Mit dem Kindle Oasis hat Amazon seinen neusten eBook Reader gezeigt.

Kindle Oasis alle farbenVor wenigen Tagen wurden schon erste Details zum neuen Kindle Oasis versehentlich veröffentlicht. Ab sofort lässt sich der neue eBook Reader aus dem Hause Amazon ab 289,99 Euro erwerben. Was neu ist und welche Funktionen der Kindle hat, fassen wir zusammen.

  • Kindle Oasis mit WLAN für 289,99 Euro (Amazon-Link)
  • Kindle Oasis mit WLAN + Gratis 3G für 349,99 Euro (Amazon-Link)

„Innovatives Design. Perfekt ausbalanciert“, so bewirbt Amazon den Kindle Oasis. Der eBook Reader ist 20 Prozent leichter und 30 Prozent dünner als alle anderen Kindle-Modelle. Das Display ist lediglich 3,4 Millimeter dick und kombiniert nun ein robustes Glasdisplay mit einem federleichten metallbeschichteten Rahmen.

Kindle Oasis wird mit Ladehülle ausgeliefert

Über die ergonomische Haltefläche wird der Schwerpunkt auf die Handfläche verlagert, so dass ein noch angenehmeres Lesen ermöglicht wird. Das Umblättern erfolgt entweder über das Touch-Display oder über die Umblättertasten auf der Vorderseite. Im neusten Kindle Oasis kommt ein 300 ppi-Display zum Einsatz, wobei 60 Prozent mehr LEDs verbaut wurden, als bei allen anderen Modellen.

Kindle Oasis

Im Lieferumfang enthalten ist zudem eine Ladehülle, die die Standbyzeit des Oasis auf 20 Monate anhebt. Die Hülle dient nicht nur als Akku, sondern auch als Schutz für den Kindle. Die abnehmbare Ladehülle ist aus Leder gefertigt und in den Farben Schwarz, Merlot oder Walnuss erhältlich.

Die Fakten lesen sich sehr gut, allerdings ist der Preis schon recht happig. 290 Euro für einen eBook Reader ist schon eine Ansage, außerdem sollte man beachten, dass man Bücher ohne Umwege nur direkt bei Amazon einkaufen kann. Der Kindle Oasis kann ab heute vorbestellt werden und erscheint am 27. April 2016.

Der Artikel Kindle Oasis: Amazon stellt neuen eBook Reader vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

01.01.1970: Modifizierte Router können iPhone und iPad lahmlegen

bootMit der Freigabe von iOS 9.3 beseitigte Apple eine Software-Fehler im mobilen Betriebssystem von iPhone und iPad der Anfang Februar für große Wogen in der Community sorgte. Stichwort: 01.01.1970. So ließen sich die Smartphones und Tablets aus Cupertino bis einschließlich iOS 9.2 noch mit wenigen Handgriffen in funktionslose Briefbeschwerer verwandeln. Zur Erinnerung: iPhone-Einheiten, auf denen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox und Facebook schließen einen Kreis

Dropbox Thumb

Der Umweg über die iPhone-Mediathek ist beim Versenden von Anlagen über Messenger immer etwas umständlich. Der direkte Zugriff auf Cloud-Speicher ist bequemer. Facebook und Dropbox tragen diesem Umstand jetzt Rechnung.

Ab sofort können Android- und iOS-User Medien auch aus ihrer Dropbox versenden. Dazu klickt ihr auf „Mehr“ in einer Messenger-Konversation. Die Inhalte verbleiben allerdings weiterhin bei Dropbox und werden auch über die Dropbox-App angezeigt, diese muss bei Sender und Empfänger installiert sein.

Dropbox-Anhänge via Facebook / ZDNet

Dropbox-Anhänge via Facebook / ZDNet

„Die neu geschaffene Möglichkeit für unsere Nutzer, ihre Dropbox-Videos und -Bilder mit nur wenigen Fingertipps in Messenger-Chats einzubinden, hilft ihnen, diese Konversationen persönlicher zu gestalten“, erläutert Stan Chudnovsky, der für das Feature verantwortliche Produktmanager bei Dropbox.

Darüber hinaus ergänzte Facebook für seine Messengernutzer das sogenannte Chat-Head-Interface, es zeigt das Videobild des Gesprächspartners in einem kleinen Overlayfenster. Wirklich praktisch ist dies allerdings derzeit nur für Android-Nutzer, da sie während des Videogesprächs die Anwendung auch verlassen können.

The post Dropbox und Facebook schließen einen Kreis appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Power for iPad

Wenn Sie sich für eine qualitativ hochwertige Bilderbearbeitungsanwendung suchen, dann ist es. PhotoPower ist die einzige Bilderbearbeitungsanwendung, die bieten solche umfangreichen Features. Praktische Funktion ermöglicht, mit mehr als 10 mal operativer Geschwindigkeit von dem Maus schnell Bilder zu bearbeiten.

– 37 verschiedene Funktionen: Selektive Farbkorrektur, Farbton/Sättigung, Tonwertkorrektur, Farbbalance, Rauschen reduzieren, Dynamisches Bereich….(Viele Funktionen ist einzigartig) – Erstaunliche HDR (es ist egal, was für eine HDR Anwendung Sie verwenden, ist dies auf jeden Fall Ihre meistgesuchten) – Mehr als 40 verschiedene Arten von Spezialeffekten – Die folgenden Speicherformate unterstützen: JPEG, JPEG2000, TIFF, GIF, PNG, BMP(Das TIFF Speicherformat wird empfohlen) – Die JPEG-Komprimierung unterstützen – Mehr als 25 Millionen Pixel-Abmessungen unterstützen – Multicore-Prozessoren unterstützen – Schnelle Reaktivierung – Teilen und Drücken

WP-Appbox: Photo Power for iPad (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miitomo: Erstes Nintendo Game für iOS bricht Rekorde

Miitomo, das erste Spiel von Nintendo für iOS, bricht alle Rekorde.

4 Millionen Nutzer spielen Miitomo aktuell, teilt Nintendo mit. Allein in der vergangenen Wochge wurde die App 2,6 Millionen Mal heruntergeladen. Damit gehört Miitomo zu den Blockbustern im App Store. Zwei Drittel der Downloads stammen dabei von iOS.

Miitomo

Miitomo bringt 280.000 Dollar in der Woche

Das Social Game schafft diese gewaltigen Nutzerzahlen, obwohl berühmte Gesichter wie Mario oder Donkey Kong fehlen. Die App ist zwar kostenlos, doch User können sich mit echtem Geld besondere Inhalte kaufen.

So geben die Spieler täglich 40.000 Dollar (rund 35.400 Euro) aus, wie Survey Monkey herausfand. Für Nintendo ist das ein sehr gutes Geschäft. So stellt sich die Frage, warum das japanische Unternehmen so lange mit dem ersten eigenen Spiel gewartet hat. Ob Miitomo die Nutzerzahlen halten kann oder ob nach dem Anfangs-Erfolg die Ernüchterung kommt, bleibt abzuwarten.

Wie gefällt Euch die App? Und welche iOS-Apps erhofft Ihr Euch noch von Nintendo?

Miitomo Miitomo
(256)
Gratis (universal, 59 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

War and Order: neues F2P-Strategiespiel für iOS

Mit War and Order (AppStore) hat Camel Games vor einigen Tagen ein neues F2P-Strategiespiel für iOS veröffentlicht. Auch wenn die Universal-App sicherlich kein neuer Wurf in diesem überfüllten Genre ist, wollen wir euch den Gratis-Download kurz vorstellen.

Als Lord seid ihr für das Wohl einer Burg und der dazugehörigen Stadt verantwortlich. Zu euren klassischen Aufgaben gehört primär das Verwalten und Ausbauen der Stadt durch das Errichten verschiedener Gebäude, die euch unterschiedliche Vorteile einbringen.
War and Order iOSWar and Order iPhone iPad
Durch den Bau von Kasernen könnt ihr verschiedene Soldaten für eure Truppen rekrutieren, Bauernhöfe sorgen für Nahrung und Sägewerke für Holz, ein Krankenhaus heilt verletzte Soldaten und eine Akademie ist zum Erforschen von neuen Technologien geeignet. Nicht vernachlässigen solltet ihr auch das Aufwerten eurer Burg. Kann aber auch eigentlich nich tpassieren, denn das Spiel nimmt euch die ganze Zeit gut an die Hand und gibt euch durch Quests und Aufgaben quasi den Ablauf vor.

War and Order: alles wie gewohnt

Wie es sich für Spiele dieser Art gehört, sind eure ausgebildeten Truppen natürlich nicht nur zur Zierde da, sondern um andere Burgen und Spieler zu attackieren und mehr Ressourcen und Boni zu sammeln. Die helfen euch dann wieder beim Aufbau eurer eigenen Stadt und Burg und bringen euch Stück für Stück und Level für Level im Spiel voran. Nicht zu vernachlässigen sind zudem die erspielten Fähigkeitspunkte, mit denen ihr die Fähigkeiten eures Lords immer mal wieder verbessern könnt, was euch weitere Vorteile einbringt.
War and Order iOSWar and Order iPhone iPad
Bis auf ein paar kleine Eigenheiten ist War and Order (AppStore) ein klassisches F2P-Strategie-Aufbauspiel für iOS, wie man es schon oft im AppStore gesehen hat. Wer Spiele dieser Art mag und gerade auf der Suche nach einem neuen Titel ist, macht mit dem kostenlosen Download nach unseren ersten Eindrücken nichts falsch. Die üblichen Wartezeiten und In-App-Angebote schrecken ja eh keinen Fan mehr ab…

Der Beitrag War and Order: neues F2P-Strategiespiel für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC 10: Das erste Android-Smartphone mit integriertem AirPlay

HTC hat ein neues High-End-Smartphone präsentiert. Das HTC 10 ist aber nicht nur mit hervorragender Hardware ausgestattet, die es zu einem sehr guten Android-Smartphone mit toller Akkulaufzeit machen sollen. Der Hersteller hat in seinem neuen Flaggschiff auch eine Funktion untergebracht, die bisher nur auf Apples Geräten zu finden war: Das HTC 10 wird Apples Streaming-Technologie AirPlay verwenden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.4.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Geometry Wars 3: Dimensions Evolved
(19)
9,99 € 2,99 € (universal, 92 MB)
"HOOK"
(288)
0,99 € Gratis (universal, 40 MB)
Wicked Lair Wicked Lair
(4)
0,99 € Gratis (universal, 99 MB)
Block vs Block Block vs Block
(9)
5,99 € Gratis (universal, 17 MB)
Chop Chop Hockey Chop Chop Hockey
(6)
1,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Hummingz EVO HD Hummingz EVO HD
(2)
1,99 € 0,99 € (iPad, 19 MB)
Deep Dungeons of Doom Deep Dungeons of Doom
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
I am Bread I am Bread
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 469 MB)
Thomas Was Alone Thomas Was Alone
(31)
4,99 € 1,99 € (universal, 153 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(3)
4,99 € 1,99 € (universal, 286 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 601 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde HD (Full)
(21)
4,99 € Gratis (iPad, 722 MB)
Incredible Box - Brainstorm Incredible Box - Brainstorm
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Galaxy Bowling Galaxy Bowling
(1)
3,99 € Gratis (universal, 76 MB)

Space Marshals Space Marshals
(98)
0,99 € Gratis (universal, 306 MB)

Space Marshals Screen

Warrior Chess Warrior Chess
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 47 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(65)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 225 MB)
Twin Moons HD (Full) Twin Moons HD (Full)
(241)
6,99 € 1,99 € (iPad, 402 MB)
Anthill Anthill
(282)
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
Medieval Defenders HD Medieval Defenders HD
(1)
0,99 € Gratis (universal, 121 MB)
Rogue Agent Rogue Agent
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 89 MB)
Iron Hero: Collision
(2)
3,99 € Gratis (universal, 56 MB)
Swords and Sandals Swords and Sandals
(3)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 28 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(35)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
2048 All 3 in 1 2048 All 3 in 1
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 3.7 MB)
Vergessene Orte: Der Verlorener Zirkus - ein Wimmelbildabenteuer ...
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 198 MB)
_PRISM _PRISM
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 118 MB)
Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(20)
3,99 € 1,99 € (universal, 1614 MB)
Star Wars Journeys: Die dunkle Bedrohung
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 510 MB)
7 Planets 7 Planets
(6)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Zentomino Zentomino
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 32 MB)
TriZen - Relaxing tangram style puzzles TriZen - Relaxing tangram style puzzles
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 33 MB)
SON of the SUN and WIZARD LIZARD SON of the SUN and WIZARD LIZARD
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 580 MB)
Storm Rush Storm Rush
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Pixel Cup Soccer Pixel Cup Soccer
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Last Voyage Last Voyage
(15)
2,99 € 1,99 € (universal, 155 MB)
Cut the Rope: Time Travel
(64)
0,99 € Gratis (iPhone, 48 MB)
Cut the Rope: Time Travel HD
(21)
0,99 € Gratis (iPad, 97 MB)
Kotoro Kotoro
(9)
2,99 € 1,99 € (universal, 53 MB)
Deemo Deemo
(28)
1,99 € 0,99 € (universal, 911 MB)
Transistor Transistor
(35)
9,99 € 2,99 € (universal, 1759 MB)
Prune Prune
(5)
3,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)
Brothers: A Tale of Two Sons
(56)
4,99 € 1,99 € (universal, 1052 MB)
SPL-T SPL-T
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 67 MB)
Webbies Webbies
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Boulder Dash® 30th Anniversary™ Boulder Dash® 30th Anniversary™
(5)
6,99 € Gratis (universal, 90 MB)
SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (iPad, 51 MB)
Downwell Downwell
(59)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Rules! Rules!
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Radiation Island Radiation Island
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 739 MB)
TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles
(4)
4,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)
TanZen HD TanZen HD
(12)
4,99 € 0,99 € (iPad, 159 MB)
Euclidea 3: Geometric Constructions Game
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Moto Race Moto Race
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Kindle Oasis: Leichter und schlanker E-Reader mit Akku-Hülle für 290 Euro

Amazon Kindle Oasis

Leichter, dünner und trotzdem ausdauernder: Amazon lagert bei seinem neuen E-Reader Kindle Oasis dafür einen Teil des Akkus in die mitgelieferte Hülle aus. Ein asymmetrisches Gehäuse mit Hardware-Tasten soll das Lesen mit nur einer Hand verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ziele: Google-Kalender-App bald mit automatischer Terminplanung

Google hat die hauseigene Kalender App, die für iOS und auch Android zur Verfügung steht, um eine nette Funktion erweitert. Mit „Goals“ (Ziele) kann man nun besser an den guten Vorsätzen, mehr Sport zu treiben oder regelmäßiger mit den Liebsten zu telefonieren, festhalten. Zeitfenster werden selbstständig gesucht und als Termine im Kalender eingetragen.

kalender-ziele

„Je häufiger ihr Google Kalender für eure Termine nutzt, desto besser kann ‚Ziele‘ zukünftig bestimmen, wann ihr freie Zeiten für eure Vorsätze habt“, heißt es in der Beschreibung. So scheint das Werkzeug selbst zu lernen, welche Gewohnheiten der Nutzer bei seinen Zielen pflegt.

Google greift dabei zwei Beispiele auf. Setzt man das Ziel „drei Mal die Woche Sport treiben“, soll der Nutzer zunächst angeben, um welchen Sport es sich handelt und wie oft und wie lange dieser in der Woche vollzogen werden möchte. Der Kalender checkt dann alle bereits gesetzten Termine und plant dann automatisch ein Zeitfenster für die jeweilige Sporteinheit ein. Sollte es zu Überschneidungen anderer Termine kommen, werden die Zieleinträge neu geplant. Als zweites Beispiel werden wöchentliche Telefonate mit der Mutter genannt.

Die neue Version der Google-Kalender-App mit dem „Ziele“-Feature soll in den kommenden Tagen erscheinen. In der Web-App des Kalenders funktioniert das Ganze bisher nicht.

WP-Appbox: Google Kalender (Kostenlos, App Store) →

Google Kalender: Neue „Ziele“-Funktion im Video

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.4.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Milkeddit Milkeddit
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 22 MB)
Globe Earth 3D Pro: Flags Anthems and World Time Zones
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator Anchor Pointer — GPS Kompass & Reise Navigator
(3)
3,99 € 1,99 € (universal, 10 MB)
MyBrushes Pro – Draw, Paint, Sketch on Infinite canvas MyBrushes Pro – Draw, Paint, Sketch on Infinite canvas
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 40 MB)
Phone Drive - File Manager, Browser & Explorer Phone Drive - File Manager, Browser & Explorer
(3)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Hue Widget Hue Widget
(2)
1,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(12)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 34 MB)
Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste
(33)
4,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)

Todo Screen

WatchClip WatchClip
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 5.8 MB)
Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget. Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget.
(115)
3,99 € Gratis (universal, 54 MB)
SkySafari 5 SkySafari 5
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 133 MB)
SkySafari 5 Plus SkySafari 5 Plus
(1)
14,99 € 6,99 € (universal, 291 MB)

Foto/Video

DICOM-Shot DICOM-Shot
(1)
9,99 € 4,99 € (iPhone, 0.7 MB)
Photo Power Photo Power
(28)
2,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Photo Power for iPad Photo Power for iPad
(3)
4,99 € Gratis (iPad, 11 MB)
Moku Hanga Moku Hanga
(5)
2,99 € Gratis (universal, 66 MB)
PhotoJus Weather FX - Pic Effect for Instagram PhotoJus Weather FX - Pic Effect for Instagram
(2)
2,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Bitpoem - Photo Filters and Effects Bitpoem - Photo Filters and Effects
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 86 MB)

Musik

Auxy Auxy
(3)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 18 MB)
Deluxe Me Deluxe Me
(2)
4,99 € Gratis (universal, 475 MB)
SoundPrism Electro SoundPrism Electro
(2)
8,99 € 4,99 € (universal, 19 MB)
SoundPrism Pro SoundPrism Pro
(3)
8,99 € 4,99 € (universal, 16 MB)

Kinder

MyBrushes Pro – Draw, Paint, Sketch on Infinite canvas MyBrushes Pro – Draw, Paint, Sketch on Infinite canvas
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Mein Bauernhof - Tiere, Traktoren und Abenteuer in unserer ... Mein Bauernhof - Tiere, Traktoren und Abenteuer in unserer ...
(22)
3,99 € 2,99 € (universal, 151 MB)
Meine Stadt Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App. Meine Stadt Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App.
(16)
3,99 € 2,99 € (universal, 131 MB)
Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App Im Zirkus Wunderwimmelbuch. Die interaktive Wimmel-App
(9)
3,99 € 2,99 € (universal, 181 MB)
Mein Flughafen Wunderwimmelbuch Mein Flughafen Wunderwimmelbuch
(22)
3,99 € 2,99 € (universal, 300 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.4.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(6)
19,99 € 9,99 € (824 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(14)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(33)
6,99 € Gratis (484 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(35)
6,99 € 1,99 € (403 MB)
Spec Ops: The Line
(6)
9,99 € 4,99 € (7348 MB)
BioShock BioShock
(63)
19,99 € 4,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(1)
19,99 € 4,99 € (9164 MB)
To the Rescue! To the Rescue!
(1)
1,99 € 0,99 € (49 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(1)
9,99 € 4,99 € (9.2 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(13)
2,99 € 0,99 € (211 MB)
Hyperballoid 2 - Time Rider (Full) Hyperballoid 2 - Time Rider (Full)
(3)
1,99 € 0,99 € (43 MB)
The Treasures of Montezuma 2 (full) The Treasures of Montezuma 2 (full)
(50)
3,99 € 0,99 € (80 MB)
Agatha Christie - The ABC Murders Agatha Christie - The ABC Murders
(2)
29,99 € 14,99 € (900 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(50)
34,99 € 9,99 € (5491 MB)
The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition
(1)
14,99 € 12,99 € (277 MB)
Mystical Mystical
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (92 MB)

Produktivität

Super PhotoCut Super PhotoCut
(5)
14,99 € 0,99 € (11 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(58)
19,99 € 9,99 € (3.7 MB)

Leaf iTopnews Feed

LAN Scan - Network Scanner LAN Scan - Network Scanner
(4)
0,99 € Gratis (3 MB)
SkySafari 4 SkySafari 4
(2)
9,99 € 4,99 € (117 MB)
SkySafari 4 Plus SkySafari 4 Plus
(1)
29,99 € 14,99 € (313 MB)
SkySafari 4 Pro SkySafari 4 Pro
(1)
59,99 € 29,99 € (1057 MB)
IMAGEmini IMAGEmini
(8)
9,99 € 0,99 € (1.9 MB)
Health Assistant Health Assistant
(1)
3,99 € Gratis (1.1 MB)
Tonality Tonality
(2)
19,99 € 9,99 € (195 MB)
Datum - SQLite Datum - SQLite
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (5.5 MB)
Mail Detective Mail Detective
(1)
2,99 € 1,99 € (1.2 MB)
MediaShare MediaShare
(32)
2,99 € 0,99 € (0.7 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(18)
1,99 € 0,99 € (15 MB)
MathStudio MathStudio
Keine Bewertungen
99,99 € 39,99 € (1.4 MB)
LiveQuartz Photo Edit LiveQuartz Photo Edit
(1)
7,99 € 6,99 € (5.8 MB)
System Cleaner Movavi System Cleaner Movavi
(4)
19,99 € 14,99 € (29 MB)
Magnet Magnet
(383)
2,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Live TV Live TV
(80)
4,99 € 2,99 € (5.8 MB)
Snapheal Snapheal
(8)
14,99 € 7,99 € (78 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(19)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(3)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Besitzer wollen auf zweite Generation updaten

Apple Watch

Wir haben gestern darüber berichtet, dass Apple mit der Apple Watch wahrscheinlich noch etwas warten wird, um ein Master-Update auf den Markt zu bringen. Dennoch gibt es jetzt schon representative Umfragen, wie viele Nutzer überhaupt gewillt sind, auf die nächste Genration zu wechseln – sollte diese zur Verfügung stehen. Rund 60 Prozent haben angegeben, die Apple Watch 2 auch zu kaufen, um die neueste Technologie für sich zu beanspruchen. Die restlichen 40 Prozent sind noch unentschlossen und wollen sich von der Apple Watch wieder trennen, oder das alte Gerät weiterverwenden.

Guten Kundenstamm aufgebaut
Apple hat es geschafft, im letzten Jahr schätzungsweise 12 Millionen Apple Watches zu verkaufen (laut Analysten). In diesem Jahr sollen nochmals 7 Millionen hinzu kommen und das ist eine gute Basis für eine nächste Generation. Apple kann somit auf 11 bis 12 Millionen potentielle Käufer zurückgreifen und gleichzeitig auch Neukunden mit der Apple Watch 2 erreichen. Die Apple Watch-Gemeinde wächst somit stetig und Apple versucht hier mit kontinuierlicher Arbeit Land zu gewinnen und kann sich im Moment vor allen anderen Hersteller positionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phone Drive – File Manager, Browser & Explorer

Sie können nun Ihr iOS-Gerät als tragbares Wireless-Flash-Laufwerk verwenden. Einführung in Phone Drive – Datei-Manager.

Phone Drive ermöglicht es Ihnen, zu speichern, anzuzeigen und zu verwalten Dateien auf Ihrem iPhone oder iPad. Sie können von jedem Mac oder PC über das Wi-Fi-Netzwerk und die Übertragung von Dateien per Drag Phone Drive connect & Drop von Dateien direkt aus dem Finder oder Windows Explorer.

Phone Drive Funktionen Dokument-Viewer, PDF-Reader, Musik-Player, Bildbetrachter , Diktiergerät, Text-Editor, Datei-Manager und unterstützen die meisten der Dateioperationen : wie das Löschen, Verschieben, Kopieren, E-Mail, zu teilen, zip, entpacken und vieles mehr.

— HAUPTMERKMALE —
– SUPPORT CLOUD STORAGE:
Unterstützung Dropbox, Google Drive, Microsoft Onedrive, iCloud Drive, Box und Yandex.Disk Lagerung.
– PDF READER:
Unterstützen Sie schnell PDF-Reader mit Thumbnails und Lesezeichen-Funktionen.
– MULTIMEDIA PLAYER:
Eine Fähigkeit, in Anwendung, um Ihre eigene Audio-Playlist mit Repeat, Shuffle-Wiedergabe im Hintergrund und Fernbedienung von Multitask- erstellen.
– Belegleser:
Unterstützung MS Office, iWork, Text & HTML
– HTTP / FTP-Passwort geschützt:
Übertragung von Dateien zwischen PC / Mac mit Passwort geschützt.
– FILE OPERATION:
Verschieben, Kopieren, Umbenennen, Löschen, Zip, Entpacken, UnRAR, Erstellen von Dateien und Ordnern.
– DATENAUSTAUSCH:
File-Sharing mit anderen iPhone / iPad-Geräte via Bluetooth oder Wi-Fi-Verbindung mit einer automatischen Suche des nächsten verfügbaren Geräte um Sie herum.
– EASY FILE UPLOAD:
Drag & Drop Dateien über Ihren PC / Mac Web-Browser oder USB über iTunes laden.
– Text-Editor:
Built-in-Text-Editor, der Sie Ihre Textdateien oder Quellcodes auf Ihrem iOS-Gerät zu bearbeiten.
– IMPORT / FILES CREATION:
Eine Fähigkeit, Textdateien, Bildaufnahmen, Videoaufnahmen, Sprachaufnahmen und Import Bilder von Foto-Bibliothek zu erstellen.
– Code-Sperre:
Eine Möglichkeit, Ihre Dateien davor zu schützen, von anderen sehen.
Option für verwenden Sie Ihren Fingerabdruck Telefon-Laufwerk mit TouchID Unterstützung zu entsperren. (IOS 8 nur)
– UNIVERSALITÄT:
Diese App ist für iPhone und iPad entwickelt wird, müssen Sie nur einmal zu kaufen.

— AUDIO-ABSPIELGERÄT; AUDIO-PLAYER; MUSIKABSPIELGERÄT —
– Kann in App-Audio Playlist erstellen.
– Spielt alle MP3-Dateien aus einem Ordner als Wiedergabeliste.
– Wiederholt und schlurft Lieder.
– Unterstützt Audio-Wiedergabe-Hintergrund.
– Unterstützt Audio-Fernbedienung von Multitasking.

– SICHTBAR Formate –
– Audio (WAV, MP3, M4A, CAF, AIF, AIFF, AAC)
– Bilder (JPG, PNG, GIF, BMP, TIF, TIFF, ICO)
– Filme (MP4, MOV, MPV, M4V)
– IWork (Pages, Numbers und Keynote)
– Microsoft Office (Word, Excel und Powerpoint)
– RTF (Rich Text Format)
– RTFD (TextEdit mit eingebetteten Bildern)
– PDF-Dokumente
– Klartext
– Quellcode
– HTML-Webseiten
– Web-Archive

WP-Appbox: Phone Drive - File Manager, Browser & Explorer (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle Oasis: Neuer E-Book-Reader von Amazon kostet 290 Euro

kindle-cover-700Amazons neuer E-Book-Reader Kindle Oasis lässt sich von heute an zum Preis von 289,99 Euro bestellen. Die Neuvorstellung rundet das Kindle-Portfolio nach oben ab. Einstiegsgerät bleibt der mittlerweile in Schwarz oder Weiß erhältliche Kindle Classic, den unserer Meinung nach besten Griff macht man mit dem mit einem hintergrundbeleuchten Bildschirm ausgestatteten Kindle Paperwhite. Sofern man mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücken: Office für Mac erhält Update

Office für Mac

Microsoft hat Schwachstellen in der Mac-Version der Office-Suite behoben, durch die das Schad-Code ausgeführt werden kann, sobald der Nutzer eine manipulierte Office-Datei öffnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#377 Synology DiskStation Speicher erweitern mit zusätzlichem Volume (Festplatte) | iDomiX

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #377 Synology DiskStation Speicher erweitern mit zusätzlichem Volume (Festplatte) | iDomiX

377_speicherWie du bei der DiskStation eine weitere Festplatte hinzufügen kannst und den gesamten Speicher (z. B. 6 TB) zur Verfügung hast ist einfach! Mit einem weiteren Volume kannst du den vollen Speicherplatz der neu hinzugefügten Festplatte nutzen. Auch wenn deine erste … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 und abwärts: Neuer Bug erinnert an Fehler mit 1970

Wenn das Datum von iPad und iPhone auf den 1. Januar 1970 gestellt wird, wird das Gerät unbrauchbar.

Apple hat den 1970-Bug – iTopnews.de berichtete im Februar mehrfach – in iOS 9.3 zwar beseitigt, doch offenbar lässt er sich über Umwege trotzdem noch auslösen. Dazu werden zwei iOS-Schwachstellen ausgenutzt.

Sicherheit Mac

Automatische Einwahl in bekannte WiFi-Netze

Das iPhone wählt sich automatisch in bekannte WiFi-Netzwerke ein, doch es verwendet nur deren SSID zur Identifizierung. Falsche Netze mit dem gleichen Namen werden also erkannt und verwendet. Über diese Netzwerke checkt iOS nun das Datum und die Urzeit. Werden diese manipuliert, lässt sich der 1. Januar 1970 einstellen und das Gerät wird unbrauchbar gemacht.

Der Bug betrifft laut einem Report der Sicherheitsexperten von KrebsonSecurity iOS 9.3 und abwärts. Wer auf iOS 9.3.1 aktualisiert hat, ist auf der sicheren Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft schließt Sicherheitslücken in Office 2011

Microsoft hat ein Update für die Bürosoftware Office 2011 veröffentlicht. Die Version 14.6.3 behebt mehrere Sicherheitslücken, die die Textverarbeitung Word betreffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hexavoid: Kostenloser Endless Flyer zählt in dieser Woche zu Apples favorisierten Spielen

In der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ findet sich aktuell auch der Titel Hexavoid.

Hexavoid

Hexavoid (App Store-Link) kann seit wenigen Tagen gratis aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation auf iPhone oder iPad mindestens 56 MB des Speicherplatzes sowie iOS 6.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht für das Casual Game bisher noch nicht, man muss sich also mit der englischen Sprache begnügen.

Das Ziel von Hexavoid ist es, in einem mit Hindernissen gespickten Parcours so lange wie nur eben möglich zu überleben und dabei möglichst viele Barrieren mit dem eigenen kleinen Raumschiff zu zerstören. Letztere gehen einher mit Punkten, und diese sind letztendlich notwendig, um Highscores einzufahren. Für den ultimativen Vergleich haben die Entwickler von Hexavoid, Nanovation, daher auch gleich eine Game Center-Anbindung in ihr neues Spiel integriert.

Die Steuerung von Hexavoid ist sehr simpel gehalten und sollte auch Anfängern keine Probleme bereiten. Ein Finger wird auf dem Display belassen und steuert durch Bewegung das kleine, pfeilartige Raumschiff durch die zahlreichen Hindernisse und an Labyrinthe erinnernden Umgebungen – und das in zunehmend rasanter Geschwindigkeit.

Werbung entfernen in Hexavoid kostet 1,99 Euro

Glücklicherweise gibt es zwischendurch immer wieder kleine Power-Ups einzusammeln, die sich auf dem Weg des Raumschiffes befinden, und dem Spieler zumindest eine kleine Atempause einräumen. Geschwindigkeits-Boosts, Bomben und Unbesiegbarkeit sind nur drei der Annehmlichkeiten, die den Gamer in diesem Fall erwarten.

Verzichtet wurde aufgrund des Freemium-Charakters von Hexavoid leider auch nicht auf In-App-Käufe und Werbung. Letztere kann mit einer einmaligen Investition von 1,99 Euro dauerhaft entfernt werden – immerhin ein fairer Deal. Wer weitere Raumschiff-Designs freischalten will, muss darüber hinaus im Spiel Credits durch Punkte sammeln, oder kann alternativ kleine Werbevideos ansehen. Bedingt durch die bei jeder Partie zufällig generierten Grafiken und einer ausgesprochen gut reagierenden Steuerung ist Hexavoid daher für alle Arcade- und Endless Runner-Fans einen Download wert.

Der Artikel Hexavoid: Kostenloser Endless Flyer zählt in dieser Woche zu Apples favorisierten Spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 Konzept zeigt sehr gute Ansätze

Ein paar Wochen werden noch vergehen, bis Apple einen ersten Ausblick auf iOS 10 geben wird. Vermutlich wird der Hersteller aus Cupertino Mitte Juni im Rahmen der Worldwide Developers Conference iOS 10 vorstellen und eine erste Beta für Entwickler als Download bereit stellen. Welche Neuerungen hält Apple in petto? Unter anderem war in den letzten Wochen eine Verbesserung der Fotos-App im Gespräch.

ios10_konzept

iOS 10 Konzept macht Geschmack auf mehr

Nicht nur zu kommenden iPhone-Generationen machen sich Designer in Form von Konzepten Gedanken, auch zu neuen iOS-Versionen erleben wir regelmäßig Designkonzepte. Das jüngste Konzept stammt von Ralph Theodory und hält ein paar interessante Aspekte bereit. Auch wenn uns nicht alle Ideen gefallen, können uns andere Vorschläge umso mehr begeistern.

So zeigt das iOS 10 Konzept unter anderem einen QR-Reader innerhalb der Kamera-App, Einstellungen mit Zugriffsschutz, ein neues Apple Music Interface, ein neuer Equalizer, einen Smart Sleep Mode und einen Schnellzugriff auf Favoriten per Touch ID Eingabe auf den Zahlen der Wählscheibe.

Besonders gut gefällt uns zum Beispiel die Möglichkeit mehrere Nutzerkonten auf dem iPad zu nutzen. So können beispielsweise alle Familienmitglieder ein Gerät nutzen und individuelle Einstellungen laden. Auch die Veränderungen im Kontrollzentrum sehen spannend aus. Nehmt euch die rund 6 Minuten Zeit und bewertet die Ideen dieses iOS 10 Konzepts slebst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unnützes Wissen: Warum dein iPhone bereits die Entfernung zum Mond und zurück gereist ist

Kaum ein komplexes Gerät wird an einem einzigen Ort gefertigt, von der Gewinnung der Rohstoffe ganz zu schweigen. Stattdessen legen Materialien und Bauteile unglaublich weite Strecken zurück, bevor sie zu einem fertigen iPhone werden. Und diese iPhone reist noch einmal um die halbe Welt, bevor es bei uns ankommt. Edward Humes hat nun ausgerechnet, wie viele Kilometer ein iPhone 6s und seine Bauteile zusammengenommen zurückgelegt haben, bevor es in unserer Hosentasche angelangt ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

uBar 3.2.0 - $20.00



uBar is the Dock replacement. If you've never really liked the Dock, or have a soft-spot for the Windows Taskbar, uBar is here to save the day. uBar can be configured as a dock or task bar for OS X.

Features
  • Favourites area (including Show Desktop and Trash)
  • Expands up to 5 rows (by dragging the edge)
  • Application Badges are readable unlike the Dock's
  • Customizable uBar menu
  • Activity Mode: hold Ctrl key to show Application CPU and Memory usage
  • Group Windows by Application (Always, Never, Automatic)
  • Light or Dark theme
  • Works on OS X 10.11


Version 3.2.0:
  • Feature: App and window tiles are now animated
  • Feature: Finder windows now have proxy icons for folders
  • Feature: Command-clicking a file or folder in a menu reveals it in the Finder
  • Tweak: Window lists now use proxy icons
  • Fix: Eliminated slight app highlight delay when moving the mouse quickly
  • Fix: Eliminated app highlight burst when closing app or window menus


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutzhüllen für das iPad Pro 9,7’’ - Alternativen zu Apples Smart Cover

Das iPad Pro 9,7’’ ist seit knapp zwei Wochen zu haben und es verfügt über die gleichen Maße wie der ideelle Vorgänger, das iPad Air 2. Nichtsdestotrotz können Umsteiger für das neue Gerät nicht ohne Nachteile auf die Schutzhüllen des Air 2 zurückgreifen, denn der True-Tone-Blitz unterhalb der Kamera erfordert eine größere Aussparung am Rücken. Wer nun aus Angst vor Kratzern oder vor Problem...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei statt zehn: Activisions „Geometry Wars 3“ im Angebot

geometryFür den im Mai 2015 in den App Store eingezogenen Shooter Geometry Wars 3 wurden im laufenden Jahr stets 10€ verlangt – jetzt lässt sich die Universal-Applikation aus der preisgekrönten Geometry Wars-Reihe erstmals in 2016 für 2,99€ laden. Die Premium-Anwendung verzichtet auf In-App-Käufe, kommt mit über 100 Level auf euer Gerät und hat 15 3D-Gitter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und Apple Watch bei Teenagern weiterhin sehr beliebt

iPhone und Apple Watch sind auch dieses Frühjahr bei Teenagern sehr beliebt.

Eine Analyse von Gene Munster, Apple-Analyst bei Piper Jaffrey, kam zu diesem Ergebnis. Munsters Team befragte US-amerikanische Teenager aus allen repräsentativen Altersgruppen nach ihrer Smartphone- und Wearable-Nutzung, wie Macrumors berichtet. 69 Prozent der befragten Teilnehmer/innen besaßen dabei ein iPhone.

iPhone SE

Das sind zwei Prozent mehr als letztes Jahr und ein klarer Marktsieg Apples im so wichtigen Sektor der meinungsmachenden Jugendlichen. Bedeutsam ist auch die Statistik, dass sich 75 Prozent der Befragten als nächstes Smartphone ebenfalls oder zum ersten Mal ein iPhone kaufen wollen. Das in Aussicht stehende iPhone 7 dürfte diese Antworten befeuert haben.

teenager-iphone-2016

Im Wearable-Bereich kann Apple mit der Watch ebenfalls Erfolg verzeichnen. Zwar besaßen nur 12 Prozent der Teenager überhaupt ein Wearable wie eine Smartwatch oder ein Fitness-Armband – von diesen jedoch 71 Prozent eine Apple Watch.

teenager-kaufverhalten-2016

Ein außerordentlicher Anteil, der die Beliebtheit der Watch deutlich macht, allerdings auch ihren hohen Preis, der viele Kunden noch abschreckt.

Tablets bei Teenagern rückläufig

Im dritten untersuchten Bereich der Tablets ist wie schon im Vorjahr ein allgemeiner Rückgang zu erkennen. Statt 61 besaßen nur 59 Prozent ein Tablet und gerade einmal 12 Prozent der Teenager wollen sich in den nächsten sechs Monaten eines zulegen. Das iPad ist mit 64 Prozent trotzdem noch führend in dieser Kategorie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.4.16

Bildung

WP-Appbox: Word Games for Kids (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dessiner - Apprendre, Colorier, Décorer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Math P.O.D. (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: The Bird Book - an Interactive Storybook for Children (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Les Choses sur le Chemin (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: MyAcuMobile Acupuncture (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Vape Trails - Stop Smoking and Start Vaping with Hypnosis (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Esame Neurologico Obiettivo (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Intellie List: Simple List, Task & Todo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Clippo - Clipboard manager with a taste (1,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Sardinia Beaches Guide (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Clublife (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Moon Space Station Survival 3D Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GRD 3 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???-??PK??????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Thai Box Fighting Championship 3D Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Robot Fighting Championship Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: City Rampage Bull Simulator 3D Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ninja Revenge: Kung Fu Fighting Full (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????? - ???????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Relaxing Sudoku (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Hidden Object: Mysterious Disappearance of Women Premium (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Futuriana: Pentix-like puzzle with unique, intuitive way of playing (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: "HOOK" (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wicked Lair (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Texas Grassroots Basketball (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MSCL (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Ultimate Collection Guide of Texture Packs for Minecraft (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Butterfly Coloring Book for Adults: Free Adult Coloring Art Therapy Pages - Anxiety Stress Relief Balance Relaxation Games (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Halter für's Fahrrad

iGadget-Tipp: iPhone-Halter für's Fahrrad ab 1.08 € inkl. Versand (aus China)

Als ich vor einiger Zeit mein iPhone mit Gürteln und Haargummis am Lenker befestigen musste hätte ich einiges für so ein Teil gegeben.

Ich hätte auch wesentlich mehr bezahlt als diesen Hammer-Preis...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Aktive Minuten am Mac: Aware zeigt sie euch alle

aware-fDie kostenfreie Mac-Applikation Aware, für die Menüleiste eures Rechners, verzichtet auf eine erhobenen Zeigefinger. Die Anwendung will euch weder zu Pausen animieren noch eure Arbeitszeiten optimieren, sondern misst einfach nur die an der Maschine verbrachte Zeit. Einmal gestartet platziert Aware einen Minuten-Zähler in der Mac-Menüleiste und informiert euch so mit einem Blick darüber, wie viele […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hey Siri“ mit der Apple Watch verwenden - so geht’s

Die Apple Watch verfügt zwar über Force Touch und die Digital Crown, aber erst die Sprachsteuerung per Siri macht die Smartwatch komplett. Dennoch funktioniert Siri auf der Apple Watch etwas anders als auf einem iPhone oder iPad - gleiches gilt für die "Hey Siri"-Funktion. Diese ermöglichet es Siri Befehle zu geben ohne die Uhr zu berühren. Wie das funktioniert und wie man sie gegebenenfalls auch abschaltet, erfahrt ihr bei uns.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Smarte WLAN-Steckdose, Lightning USB-Stick und mehr

Der Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote kann sich wieder lohnen. Unter anderem vergünstigt der Online-Riese die smarte WLAN-Steckdose von TP-Link, die regulär für 34 Euro zu haben ist. Über die passende iPhone-App könnt ihr das Gerät dann – einfach zwischen Gerät und Steckdose zwischengeschaltet – jederzeit an- und ausschalten. Das Ganze lässt sich auch automatisieren und beispielsweise vom Sonnenunter- oder Aufgang abhängig machen. Wer will kann auch über den Abwesenheitsmodus die Geräte beziehungsweise Lichter zu unterschiedlichsten Zeiten an und ausschalten lassen, um den Anschein zu erwecken, es wäre jemand zu Hause.

Die TP-Link Steckdose ist ab 14 Uhr hier günstiger zu haben.

51jaHrsBgtL

Ebenfalls 14 Uhr reduziert sich der Preis des 32 GB USB-Sticks von HooToo. Das Besondere: Das Modell verfügt neben den standardmäßigen USB-Anstecker auch über einen Lightning-Stecker für mobile Apple-Geräte. Über die dazu passende Gratis-App lassen sich dann sämtliche Daten und Medien speichern oder auf Wunsch auf den Computer übertragen. Normalerweise kostet das Zubehör 45 Euro.

Alle weiteren Deals, unter denen sich auch ein iPhone-Dock und Zusatzakkus befinden, könnt ihr hier einsehen.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experten loben Display des kleinen iPad Pro und erwarten Integration in iPhone 7

Die US-Firma DisplayMate Technologies ist auf umfassende Tests von Bildschirmen mobiler Geräte spezialisiert. Nun haben sich die Experten dem Display des kleinen iPad Pro gewidmet, das im März auf den Markt gekommen ist, und sind zu einer äußerst positiven Bewertung gekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assault Commando 2: solides Actionspiel mit Dual-Stick-Steuerung

Assault Commando 2 (AppStore) für iOS ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienenes Action-Spiel. Die Fortsetzung kann als Universal-App kostenlos auf eure iPhones und iPads geladen werden.

In Rambo-Manier ballert ihr euch als Jack Gunfire durch insgesamt 12 Missionen in vier unterschiedlichen Umgebungen (z.B. Dschungel), je vier Schwierigkeitsgraden und inklusive Boss-Kämpfen. In jedem Level folgt ihr einem recht linearen Pfad, der euch nicht nur an zahllosen Feinden vorbeibringt, sondern auch früher oder später zum Missionsziel.
Assault Commando 2 iOS
Um dieses lebend zu erreichen, solltet ihr nicht unbedingt mit der Tür ins Haus fallen, sondern euch taktisch klug über die Maps bewegen und die passenden Waffen je Situation einsetzen. Panzerfaust und Schrotflinte sind sehr wirkungsvoll, ihre Munition ist aber leider begrenzt. Unbegrenzt könnt ihr hingegen mit dem Maschinengewehr herumballern, das aber bei weitem nicht so effektiv ist. Verschiedene Fahrzeuge, hinter deren Steuer ihr euch setzen könnt, sorgen für Abwechslung.

PowerUps, Upgrades & IAPs

Durch das Einsammeln von Munition, Medikits und weiteren Boni könnt ihr eure Chancen im Kampf gegen die zahlenmäßig weit überlegenen Gegner mit ihren Wachtürmen, Jeeps, Booten und mehr steigern. Außerdem könnt ihr durch erspielte (oder via IAP erworbene) Credits Upgrades für Jack Gunfire erwerben. Den lenkt ihr übrigens in Vogelperspektive via Dual-Stick-Steuerung über die optisch durchaus ansprechend gestalteten Maps. Links gibt es einen Stick zum Laufen, rechts einen zum Ballern. Neben dem beschriebenen Kampagnen-Modus bietet das Spiel noch einen Arena-Modus, in dem ihr euch an die Spitze der Rangliste kämpfen könnt.
Assault Commando 2 iOS
Assault Commando 2 (AppStore) ist ein solides Action-Adventure mit Dual-Stick-Steuerung, das mit einer für ein Mobile Game recht schönen Grafik punkten kann, aber auch ein paar Schwächen (z.B. KI der Gegner) ausweist. Da der Download kostenlos ist, kann sich jeder, dessen Interesse wir nun geweckt haben, kostenlos und damit unverbindlich ein Bild von Assault Commando 2 (AppStore) machen.

Der Beitrag Assault Commando 2: solides Actionspiel mit Dual-Stick-Steuerung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: PlayStation-4-Games am Mac spielen

Als ambitionierter Computer-Spieler hat man es am Mac nicht einfach. Es gibt eine geringe Auswahl an Top-Spielen und diese verlangen dann für den vollen Spielspaß auch noch oftmals ein High-End-System. Eine günstigere Alternative bietet seit einigen Tagen Sony an - in Form der kleinen Mac-App " PS4 Remote Play ". Mit der App und einer zusätzlichen PlayStation-4-Konsole lassen sich hochkarätige ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad: So nutzt Ihr die Textersetzung

Gibt es Formulierungen und Phrasen, die Ihr immer wieder verwendet? Dann könnt Ihr Euch das Tippen leichter machen.


Unter iOS gibt es die Möglichkeit der „Textersetzung“. Unser kleines i-mal-1 erklärt, um was es geht.

Textersetzung

  1. Textersetzungen sorgen dafür, dass beispielsweise „Mit freundlichen Grüßen“ getippt wird, wenn Ihr einfach nur das kurze „mfg“ eingebt. Aus „omw“ wird dann automatisch „On may way“, und aus „vlg“ „Viele liebe Grüße“. Diese Möglichkeiten sind in iOS 9.3 voreingestellt, probiert es einfach mal aus!
  2. Aber Ihr könnt auch eigene Kürzel anlegen – mit denen dann beispielsweise aus „itn“ wie durch Zauberhand „iTopnews“ wird. Oder aus einem „soh“ wird automatisch der Name Eurer Freundin, den Ihr ja sicherlich öfter tippt.
  3. Dazu geht Ihr in Einstellungen => Allgemein => Tastaturen => Textersetzung. Falls die Funktion bisher deaktiviert ist, schaltet Ihr sie ein, und legt dann eigene neue Kurzbefehle an. Hier könnt Ihr auch Kürzel editieren oder löschen, die Ihr bereits angelegt habt.
  4. iMore hat noch mehr Tipps zu diesem Thema zusammengestellt – das Lesen lohnt sich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myTranslator.io: Real Time Language and Text Translator with Speech and Dictionary

Sprechen Sie im Handumdrehen eine andere Sprache – von Stimme zu Stimme.

Zu den Features von Voice Translate zählen:
– Führen Sie eine fließende mündliche Unterhaltung in einer von 100 Sprachen und Dialekten.
– Suchen Sie einfach über Ihre Stimme die Definitionen und Bedeutungen von Wörtern & Sätzen aus dem Grundwortschatz.
– Klicken Sie einfach auf eine Übersetzung, um diese zu kopieren, per E-Mail oder SMS.

– Bestens geeignet, wenn Sie…
…eine neue Sprache erlernen.
…in ein anderssprachiges Land reisen.
…mit Menschen reden, die in einer anderen Sprache als Sie sprechen.

Unterstützen Sie diese Sprachen:

Afrikaans, Albanisch, Arabisch, Aserbaidschanisch, Baskisch, Bengalisch, Weißrussisch, Bulgarisch, belgischen (niederländisch), Katalanisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Kroatisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch USA, Englisch UK, Englisch AU, Esperanto, Estnisch, Filipino, Finnisch, Französisch, Französisch CA, Galizisch, Georgisch, Deutsch, Griechisch, Gujarati, Kreolisch, Hebräisch, Hindi, Ungarisch, Isländisch, Indonesisch, Irisch, Italienisch, Japanisch, Kannada, Koreanisch, Latein, Lettisch, Litauisch, Mazedonisch, Malaiisch, Maltesisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Portugiesisch BR, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Spanisch MX, Spanisch USA, Swahili, Schwedisch, taiwanesischen, Tamil, Telugu, Thai, Türkisch , Ukrainisch, Urdu, Vietnamesisch, Walisisch, Jiddisch

Unterstützte Sprachen & Dialekte:

– Arabisch
– English (United States)
– English (United Kingdom)
– English (Australia)
– Spanisch (Spanien)
– Spanisch (Vereinigte Staaten)
– Spanisch (Mexiko)
– Französisch (Frankreich)
– Französisch (Kanada)
– Kroatisch
– Katalanisch
– Hebräisch
– Rumänisch
– Ukrainisch
– Czech
– Deutsch
– Italienisch
– Japanisch
– Finnisch
– Griechisch
– Mandarin (China)
– Mandarin (Taiwan)
– Koreanisch
– Niederländisch
– Norwegian
– Schwedisch
– Danish
– Portugiesisch (Portugal)
– Portugiesisch (Brasilien)
– Polnisch
– Russisch
– Indonesisch
– Malay
– Rumänisch
– Slowakisch
– Vietnamesisch

WP-Appbox: myTranslator.io: Real Time Language and Text Translator with Speech and Dictionary (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der PC ist tot und Apple tanzt auf den Gräbern

Es sieht nicht gut aus für den PC-Markt. Die Absatzzahlen waren im ersten Quartal 2016 so schlecht wie schon seit neun Jahren nicht mehr und sind nun auf 64,8 Millionen Einheiten gefallen. Lediglich zwei der größeren Hersteller konnten ihre Absatzzahlen steigern, während Dell zu stagnieren scheint. Am schlimmsten trifft es jedoch kleinere Hersteller, die überproportional hohe Verluste hinnehmen mussten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hampshire: Maßgeschneiderte Schutzhülle von Pack & Smooch für das iPad Pro

Wie transportiert man das große iPad Pro am besten von A nach B? Möglicherweise mit dem Pack & Smooch Hampshire? Wir haben die Schutzhülle ausprobiert.

Pack Smooch Hampshire iPad Pro

Zunächst einmal müssen wir sagen: Qualität hat leider ihren Preis. Und Qualität aus Deutschland kostet gleich noch eine Ladung mehr. Das Hamburger Unternehmen Pack & Smooch verarbeitet in seiner hauseigenen Werkstatt ausschließlich hochwertige Natur-Materialien. Und auch die Materialien der neuen Schutzhülle für das iPad Pro sind eine ziemlich edle Angelegenheit.

Da wäre zum Beispiel die Merino-Wolle, die zu einem besonders dichten Wollfilz verarbeitet wurde. Oder pflanzlich gegerbtes Echtleder aus einem italienischen Familienbetrieb, das für die Griffapplikation verarbeitet wurde. Zusammen mit der Handarbeit in einer deutschen Manufaktur kommt man so auf einen Preis von 69 Euro – das ist sicherlich kein Schnäppchen mehr.

  • Pack Smooch Hampshire für iPad Pro 12,9″ (Amazon-Link)

Die in zwei verschiedenen Grautönen erhältliche Schutzhülle ist passgenau für das iPad Pro mit 12,9 Zoll Display geschneidert, bei einem MacBook mit 13,3 Zoll Display wird es schon zu eng – dafür bietet Pack & Smooch aber auch eine eigene Schutzhülle an. Sehr gut: Das iPad Pro verschwindet komplett im Innenfach und ist so sehr gut vor Stößen und anderen äußeren Einflüssen geschützt, zumal die verwendete Wolle von Natur aus wasserabweisend ist.

Zwei Zusatzfächer für reichlich Zubehör

Neben dem großen Hauptfach bietet Hampshire im Innenraum zwei weitere Fächer an: Ein kleines Fach für einen Stift, etwa für den Apple Pencil, und ein etwas größeres Fach, in dem ein Notizblock oder auch Lightning-Kabel und Netzteil genügend Platz finden. Geschlossen wird die Schutzhülle Hampshire von Pack & Smooch mit einem großen Klappenverschluss und zwei magnetischen Knöpfen. Diese bieten genügend halt, damit sich der Verschluss nicht von alleine öffnet.

In Sachen Verarbeitung gibt es bei der Schutzhülle wirklich nichts auszusetzen, das darf man einem Preis von 69 Euro aber auch erwarten. Letztlich sollte aber nicht nur der Geldbeutel, sondern auch euer Geschmack entscheiden. Ich persönlich bin kein Fan der Filzoptik, aber vielleicht sieht das bei euch ja anders aus?

Pack Smooch Hampshire iPad Pro 2

Der Artikel Hampshire: Maßgeschneiderte Schutzhülle von Pack & Smooch für das iPad Pro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goals: Google Kalender will beim Erreichen persönlicher Ziele helfen

google-kalenderMehr Sport, weniger Essen, häufiger Vokabeln lernen. Die meisten iPhone-Anwender dürften über selbstgesteckte Ziele verfügen – Googles Kalender will euch nun dabei unter die Arme greifen, diese auch zu erreichen. Unter der Überschrift „Finde Zeit für deine Ziele“ hat Google dazu nun das Goals-Feature eingeführt. Eine Überraschung zum 10. Geburtstag des Google Kalender und eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Millionen Dollar Deal: Logitech kauft Wearables-Spezialisten Jaybird

Logitech mausert sich durch weitere Zukäufe immer mehr in den Wearables-Markt hinein. Heute hat das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz eine weitere Übernahme bekannt gegeben: Jaybird gehört ab sofort dazu.

Bildschirmfoto 2016-04-13 um 12.34.24

Jaybird ist ein US-amerikanisches Unternehmen, der im Bereich der drahtlosen Audio-Wearables tätig ist. Dabei ist das Zubehör speziell für sportliche Aktivitäten – sowohl draußen als auch drinnen – ausgelegt. Der Kaufpreis der Übernahme liegt laut der Pressemitteilung bei 50 Millionen Dollar.

Logitechs Präsident Bracken Darrel betont die mit der Fusion einhergehenden Synergien:

Logitech und Jaybird teilen ihre Leidenschaft für Produkte. Wir sind beeindruckt von der Technologie, den Geräten und dem Marketing, das Jaybird auf die Straße gebracht hat. […] Mit Ultimate Ears (Übernahme aus 2008, Anm. d. Red.) und Jaybird in unserem Portfolio erhöhen wir das Wachstumspotential unseres Musik-Business merklich.

Spannend könnten die Produkte auch dann werden, wenn Apple mit dem iPhone 7 den Kopfhöreranschluss wegfallen lässt und so insbesondere Wireless-Geräte forciert.

Jaybird wird als Marke, ähnlich wie Ultimate Ears (UE) vorhanden bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X wird 5

Apple stellt große neue Produkte meist entweder auf einem Presse-Event oder einer Veranstaltung wie der WWDC vor. Als vor fünf Jahren die neue Generation der professionellen Schnittlösung Final Cut Pro auf den Markt kam, wählte Apple die NAB (National Association of Broadcasters) in Las Vegas. Apple rühmte sich während der Präsentation damit, dass keine Schnittsoftware ähnlich hohe Zufriedenhei...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Macs widersetzen sich dem Abwärtstrend

Macbook Air Mac OS X Yosemite Desk Thumb

Der globale PC-Markt ist seit Jahren am Schrumpfen, alle großen Hersteller verlieren jährlich Marktanteile. Alle? Nein, ein Marktteilnehmer widersetzt sich der Abwärtsspirale.

Zugegeben, wir sprechen nicht von gewaltigen Trendverzerrungen. Tatsache ist, der weltweite Verkauf von PCs ist rückläufig, nicht nur in den vergangenen Jahren, sondern auch in Q1 2016. Asus und Apple aber konnten ihre Absätze im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern, Apple setzte insgesamt 4,611 Millionen Einheiten ab, im Vorjahresquartal waren es 4,563 Millionen Macs. Der Mac kommt damit auf einen aktuellen Marktanteil von rund 7,1%, wie die Marktforscher von Gartner ermittelten.

Interessantes Detail: Der amerikanische Heimatmarkt erweist sich offenkundig als vermintes Gelände für Apple. Zwar konnte Cupertino den Marktanteil hier knapp über die 12%-Marke liften, jedoch nur, weil der Gesamtmarkt in den USA überdurchschnittlich schrumpfte. 1,66 Millionen Macs setzte Apple in Q1 2016 in den USA ab.

Langer Abschied vom Desktop

Im ersten Quartal 2016 wurden insgesamt 64,8 Millionen PCs abgesetzt, das entspricht einem Rückgang der Verkäufe um 9,6% im Vergleich zum Vorjahresquartal. Es war das zweite Mal seit 2007, dass die Verkaufszahlen unter einen Quartalswert von 65 Millionen Einheiten fielen und das sechste Quartal mit sinkenden Absatzzahlen in Folge. Dabei spielen in verschiedenen Märkten unter Anderem Währungseffekte im Zusammenspiel mit der Leitwährung US-Dollar eine Rolle. Spitzenreiter der Verlierer war Lateinamerika mit einem Rückgang um 32%, getrieben wurden die Verluste hier vor Allem durch die besorgniserregenden wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien. Ferner verlieren PCs in Haushalten in Schwellenländern im Vergleich zum Smartphone zunehmend an Bedeutung.

In Westeuropa, speziell in Frankreich und Deutschland, rühren die momentanen Rückgänge bei den PC-Verkäufen aus der Orientierung der Käufer zum neuen HDTV, sowie dem steigenden Interesse für TV-Streamingboxen her. Angeführt wird der weltweite PC-Markt weiterhin von Lenovo, das einen Verlust von 7,2% hinnehmen musste.

The post Märkte am Mittag: Macs widersetzen sich dem Abwärtstrend appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: iOS-App wird nicht ans iPad angepasst – und wohl auch nicht auf OS X portiert

Erst vor kurzem führte der beliebte Dienst WhatsApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der kompletten Kommunikation ein. Sie ist bei Nutzung der aktuellen WhatsApp-Version standardmäßig aktiviert und auf allen unterstützten Plattformen verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum hat das iPad keine Taschenrechner-App? Reddit-Nutzer verrät Details

Bereits seit 2010, seit der Veröffentlichung des ersten iPads, stellt sich eine brennende Frage: Warum gibt es auf dem Apple-Tablet keine offizielle Taschenrechner-App (und auch keine Wetter-App) von Apple? Eine Antwort darauf hat nun Reddit-Nutzer tangoshukudai parat, der angibt bei Apple tätig gewesen zu sein. Verifiziert werden kann die Geschichte nicht, wir wollen sie euch trotzdem nicht vorenthalten.

Der Reddit-Nutzer...

Warum hat das iPad keine Taschenrechner-App? Reddit-Nutzer verrät Details
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist das iPhone noch cool?

Der Coolness-Faktor eines Geräts hängt auch davon ab, wie es denn bei Jugendlichen ankommt. Ein Marktforschungsinstitut hat US-amerikanische Jugendliche dazu befragt, was für ein Smartphone, welche Smartwatch und was für ein Tablet sie derzeit benutzen und mit den Ergebnissen vom Vorjahr verglichen. Außerdem wollte Piper Jaffray wissen, was für Geräte sich die Jugendlichen als nächstes Kaufen werden. Dabei schneiden Apples Geräte durchweg gut ab.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abo günstiger: TextExpander reagiert auf Kritik

textexpander-header«Die Änderungen, die wir in der letzten Woche an unserem Produkt TextExpander vorgenommen haben, hat viele unserer Anwender beunruhigt […]» So beginnt der Blogeintrag, mit dem das Software-Studio Smile jetzt auf die harsche Community-Kritik an der Umstellung des bisherigen Geschäftsmodells reagiert. Wie ifun.de in der vergangenen Woche berichtete, hatten sich die Macher des Textschnipsel-Werkzeuges kurzerhand […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google "Ziele": Kalender-App übernimmt die Terminplanung

Android

Google Kalender soll mit der neuen Funktion „Ziele“ helfen, Vorsätze wie "mehr Sport treiben" oder "wöchentlich mit der Mutter telefonieren" besser umzusetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Das Postament im Video

Das neue Arcade-Game Das Postament ist originelle Unterhaltung mit Suchtgefahr.

In unserer App des Tages spielt Ihr einen kleinen Ninja, der auf einem Podest steht. Euer Ziel ist es, möglichst lange vor den auf Euch zufliegenden Geschossen auszuweichen. Anfangs sind es nur Shuriken, die von links und rechts auf Euch zukommen. Je länger die Runde dauert, desto mehr andere Gegenstände kommen ins Spiel.

Das Postament Screen

Springen, ausweichen und am Leben bleiben 

Aber aufgepasst: Hin und wieder werden auch Bonus-Leben eingeworfen, vor denen Ihr nicht ausweichen solltet. Manchmal bewegt sich auch das Podest nach oben und unten, was für eine zusätzliche Herausforderung sorgt.

Die Steuerung besteht nur aus den Möglichkeiten, ein- oder zweimal zu springen. So einfach sich das anhört, so schwer ist es in der Praxis. (ab iPhone 5, ab iOS 6, deutsch)

Das Postament Das Postament
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 23 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR DAS POSTAMENT
  • Gameplay - 7/10
    7/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Eine sinnvolle Investition für 99 Cent. Das Spiel eignet sich perfekt als Pausenfüller und kann süchtig machen.

8.3/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 1 Dollar: Telltale-Spiele zum Paketpreis

telltaleMit dem Telltale-Bundle haben die Software-Pakete-Schnürer von HumbleBundle ein attraktives Pauschalangebot für Mac- und Windows-Gamer am Start. Insgesamt bis zu elf Spiele aus den Telltale-Studios werden hier zum Schnäppchenpreis angeboten. Eine wichtige Info vorab: Die Spielelizenzen laufen über Steam, ihr benötigt also einen Account auf der Spieleplattform, um von dem Angebot Gebrauch machen zu können. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hack: FBI bedient sich eines professionellen Hackers

Die Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI haben wir in den letzten Wochen hinreichend thematisiert. Bisher gingen wir davon aus, dass das FBI mit der israelischen Firma Cellebrite kooperiert hat, um ein iPhone 5C zu hacken. Dieses wurde im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens sichergestellt. Nun tauchen jedoch neue Informationen auf, die darauf hindeuten, dass sich das FBI „andere“ Hilfe organisiert hat.

iphone-5c

FBI setzt auf professionellen Hacker

Wie The Washington Post berichtet, hat sich das FBI die Hilfe eines „professionellen Hackers“ eingekauft. Dieser wird als „gray-hat“ Forscher bezeichnet, der Sicherheitslücken an Behörden, auf dem Schwarzmarkt oder an Unternehmen verkauft, die Überwachungstools entwickeln.

Glaubt man der US-Zeitung, so hat der Hacker dem FBI eine bislang unbekannte iOS-Sicherheitslücke mitgeteilt. Diese konnte genutzt werden, um ein „kleines Stück Hardware“ zu konzipieren. Dieses Hilfsmittel konnte anschließend eingesetzt werden, um den Zugriff per Passcode auf das iPhone 5C zu ermöglichen. Die genutzte Hardware bietet den Zugriff, ohne dass das Gerät gelöscht wurde.

The new information was then used to create a piece of hardware that helped the FBI to crack the iPhone’s four-digit personal identification number without triggering a security feature that would have erased all the data, the individuals said.

The researchers, who typically keep a low profile, specialize in hunting for vulnerabilities in software and then in some cases selling them to the U.S. government. They were paid a one-time flat fee for the solution.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass das FBI nicht die Hilfe von Cellebrite in Anspruch genommen hat, auch wenn die US-Behörde mit dem israelischen Unternehmen einen Vertrag geschlossen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikstreaming beschert Musikindustrie sattes Plus

apple-music-900x506

Die Zeiten in denen die Musikindustrie darüber gejammert hat, dass viele Songs übers Internet verteilt werden und man nichts dafür bezahlt, dürften nun vorbei sein. Noch nie hat es so ein starkes Wachstum im Web-Bereich gegeben, wie in den letzten Jahren – Streaming sei Dank! Die Musikindustrie kann auf steigende Umsätze und deutlich mehr Kunden zurückblicken und seinen Umsatz sogar um 3,2 Prozent steigern. Dies bedeutet, dass rund 15 Milliarden US-Dollar nur im Bereich der Musikindustrie umgesetzt worden sind und davon sind schon 3 Milliarden US-Dollar aus den verschiedensten Streaming-Diensten gekommen.

Trend wird sich fortsetzen
Vor allem Apple kann immer mehr Kunden an sich binden und wird immer mehr zum größten Streaming-Portal in den USA. Zwar hat Spotify weltweit gesehen immer noch die Nase vorne, aber Apple holt hier relativ schnell auf. iTunes und auch andere Bezahldienste im Netz für Musik sind jedoch rückläufig und müssen sich den Streaming-Plattformen geschlagen geben. Apple ist zwar immer noch der größte Verkäufer, aber dennoch bröckelt auch hier das Geschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple setzt bei iCloud-Insourcing auch auf Server aus China

Bericht: Apple setzt bei iCloud-Insourcing auch auf Server aus China

Künftig will der Konzern mehr und mehr Hosting-Aufgaben selbst übernehmen. Zu den Lieferanten zählt offenbar auch Inspur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will mit iPhone-Leasing indischen Markt erobern

In Indien hat Apple bislang erhebliche Probleme, mit dem hochpreisigen iPhone einen Marktanteil von mehr als 2 Prozent zu erreichen. Stattdessen dominiert Samsung den indischen Markt für Premium-Smartphones. Bereits mit der Vorstellung des iPhone 5c vor zwei Jahren versuchte Apple, die Markenpräsenz zu erhöhen, doch griffen viele stattdessen zum günstigeren iPhone 4s. Ob es dem kürzlich vorgest...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künftig mehr Lightify-Apps: Osram stellt Programmierschnittstelle bereit

lightify-headerOsram will Entwicklern künftig die Möglichkeit bieten, eigene Anwendung für das hauseigene Beleuchtungssystem Lightify zu schreiben. Zu diesem Zweck steht mit der Lightify REST API nun eine offene Programmierschnittstelle bereit. Die Lightify-API ermöglicht das Erstellen von Apps für Mobilgeräte und Desktop-Anwendungen gleichermaßen. Zudem bietet sich laut Hersteller damit die Möglichkeit, das Beleuchtungssystem in bestehende Heimautomatisierungs-Anwendungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Londoner Polizei liefert doch keine iPads an Beamten aus

Piccadilly Circus London Werbung Thumb

Die britische Hauptstadt London wollte ihre Polizei massiv mit iPads aufrüsten, nun wird aber doch nichts aus dem Plan. Die Hintergründe sind bislang noch unklar.

Sechs Millionen Pfund hatte es sich der METROPOLITAN POLICE SERVICE schon kosten lassen die Polizisten der Hauptstadt mit iPads zu versorgen. 15.000 – 20.000 Geräte sollten angeschafft werden, spezielles Zubehör, eine Serverinfrastruktur, sowie Hardwareschulungen waren bereits finanziert, nun aber tritt die Behörde von ihren ambitionierten Plänen zurück. Knapp 700 Geräte werden augenblicklich von Londoner Beamten benutzt, dabei solle es vorerst bleiben, während man die Verwendung innovativer Mobiltechnologien weiter evaluiere. Ein Sprecher wollte sich nicht weiter zu den Hintergründen der überraschenden Entscheidung äußern. Auch der Umstand, dass bereits beträchtliche Geldmengen geflossen sind, bleibt unkommentiert.

The post Londoner Polizei liefert doch keine iPads an Beamten aus appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyse: Wie es mit dem MacBook Pro weitergehen könnte

Zwei Monate vor der diesjährigen Apple-Entwicklerkonferenz WWDC gerät die Frage, wie es mit den mobilen Macs weitergeht, zunehmend in den Vordergrund. Vor einem Jahr hat Apple mit der Markteinführung des komplett neu entwickelten Zwölf-Zoll-MacBooks begonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht Falle: Vermeintliches Flash-Update schiebt dir ungewollte Software unter

Mit Flash hat sich Adobe keinen Gefallen getan. Beinahe wöchentlich kommt es zu Problemen und neu auftauchenden Sicherheitslücken. Während sich Adobe bereits von Flash entfernt und neue Wege geht, treibt nun ein vermeintliches Flash-Update sein unwesen und installiert heimlich ungewollte Software auf deinem Mac. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefährliche USB-C-Kabel: So kannst du deine Kabel jetzt auch selbst testen

Fehlerhafte Kabel können das Leben gefährlich machen. Schließlich können kaputte Stromkabel nicht nur die Geräte zerstören, sondern im Extremfall auch den Anwender gefährden. Eine Non-Profit-Organisation namens USB Implementers Forum, die sich um die Zertifizierung von USB-Kabel kümmert, hat nun ein Software-Protokoll entwickelt, mit dem Geräte angeschlossene USB-Type-C-Kabel authentifizieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmartHalo: iPhone-gesteuerter Funkaufsatz für Radfahrer

haloWährend wir noch immer auf den Marktstart der Fahrrad-Zentrale COBI warten, diese sollte eigentlich im vergangenen Herbst ausgeliefert werden, kündigt sich mit SmartHalo die nächste, intelligente Erweiterung für euren Drahtesel an. SmartHalo, ein Aufsatz für die Lenker-Stange eures Fahrrads, verbindet sich mit dem iPhone und dient nicht nur als Zweirad-Navi (muss rechts abgebogen werden, leuchtet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google testet Trends in mobiler Suche

Was beschäftigt die Nutzer in diesen Tagen? Sei es Böhmermann, die Champions-League, Panama Papers, Flüchtlinge oder die F8-Konferenz – wer wissen will, worüber die Internetgemeinde so diskutiert, schaut aktuell eher auf Twitter, Facebook oder Nachrichtenseiten vorbei. Da geht Googles hauseigene Trendseite auf google.de/trends/ schon mal schnell unter.

Das kratzt am Ego des Internet-Riesen, der daher nun seine Trends weiter in den Vordergrund rücken will. Die Daten dazu sind immerhin schon da.

Wie Mashable entdeckte, testet Google nun in der mobilen Suchleiste aktuelle Vorschläge basierend auf dem, was andere Nutzer so suchen. Die mit einem aufsteigenden Pfeil versehenen Suchvorschläge werden teilweise auch in Deutschland ausgegeben.

Mitunter ist es auch möglich, dass die Trends auf die Vorlieben der Nutzer abgestimmt werden. Interessiert sich jemand eher für Mode als für Sport, so wird bei diesem User wohl eher nicht die Begriffe rund um die Championsleague angezeigt, obwohl danach sehr viele suchen.

Noch befindet sich die Funktion in einer Testphase.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein WhatsApp für iPad geplant

Der beliebte Messenger WhatsApp steht zwar für die wichtigen Smartphone-Plattformen und auch über den Browser zur Verfügung, für das iPad soll es jedoch auch weiterhin keine angepasste Version geben. In einer Stellungnahme gab der Firmenchef Jan Koum an, man wolle nur für solche Geräte entwickeln, die Menschen mit sich herumtragen. Was auf Smartphones zutrifft, ist der Auffassung von Jan Koum z...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geometry Wars 3: Premium-Shooter von 9,99 auf 2,99 Euro reduziert

Damit keine Langweilen aufkommt, haben wir heute noch einen reduzierten Spiele-Tipp für euch: Geometry Wars 3.

Geometry Wars 3

Geometry Wars 3 (App Store-Link) wurde erstmals im Mai 2015 im App Store gesichtet. Zum Start wurde der Arcade-Shooter für 4,99 Euro verkauft, zuletzt lag der Preis bei 9,99 Euro, aktuell verlangen die Entwickler nur noch 2,99 Euro. Mit dem letzten Update Ende Dezember 2015, wurde sogar ein Koop-Mehrspielermodus für das iPad Pro eingeführt. Der Download ist 120 MB groß und für iPhone und iPad optimiert.

In Geometry Wars 3, das komplett in deutscher Sprache verfügbar ist, steuert ihr ein kleines Raumschiff, mit dem ihr verschiedene Gegner abschießen müsst. Für jede Menge Spielspaß sorgt in Geometry Wars 3 vor allem der Aufbau der Level: Mal spielt man auf einer zweidimensionalen Fläche, mal kann man sich um einen Globus bewegen, mal verzerrt sich das Spielfeld. Zudem gibt es fünf verschiedene Spielmodi, die sich im Abenteuer immer wieder abwechseln.

Viele Spielmodi sorgen für Abwechslung

So gibt es in „Pazifismus“ zum Beispiel keine Feuerwaffen, stattdessen muss man mit dem Raumschiff durch kleine Tore fliegen und so Explosionen auslösen, die Gegner in der Nähe zerstören – gar nicht so einfach. Ebenfalls klasse ist der Modus König, in dem man Waffen nur in bestimmten Bereichen des Levels nutzen kann.

Fans von Arcade-Games machen daher mit dem Kauf von Geometry Wars 3 nichts verkehrt. Geometry Wars 3 überzeugt auf ganzer Linie, zumal das Spiel dank dem Autofeuer auch für Einsteiger gut geeignet ist – Profis sollten diese Hilfe natürlich ausschalten. Durch den Preis von 2,99 Euro wird Geometry Wars 3 zu einem Schnäppchen, das auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Geometry Wars 3: Premium-Shooter von 9,99 auf 2,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Handy mit AirPlay

Android-Handy mit AirPlay

Das HTC 10 unterstützt als erstes Android-Gerät Apples Streaming-Standard – offenbar offiziell. Volle Funktionalität gibt es aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Hacker sollen iPhone 5c geknackt haben

Zuletzt hieß es, die Firma Cellebrite habe für das FBI das iPhone 5c des San-Bernadino-Terroristen geknackt.

Jetzt stellt sich laut einem Bericht der Washington Post heraus, dass das israelische Sicherheits-Unternehmen offenbar noch nicht am Hack beteiligt war. Demnach soll das FBI beim Knacken des Geräts au die Dienste professioneller Hacker zurückgegriffen haben.

Hacker Daten Sicherheit

Einer dieser Hacker soll ein sogenannter „gray hat“ gewesen. Als „gray hat“ bezeichnet man Hacker, die keine kriminellen Absichten verfolgen. Vielmehr legen sie Sicherheitslücken offen und verkaufen diese an Regierungen und andere Organisationen. In dem Report heißt es, diese professionellen Hacker hätten eine Sicherheitslücke ausgenutzt, der es dem FBI möglich machte, über einen Brute-Force Anfriff alle denkbaren Kombinationen der PIN auszuprobieren.

Normalerweise werden hier nach dem 10. Versuch alle Inhalte des Geräts gelöscht. Die von den Hackern benutzte Hardware nahm aber diese Hürde.

Neuere iPhone-Generationen lassen sich nicht knacken

Apple selbst hat immer noch keine Detailkenntnisse darüber, wie das iPhone 5c genau gehackt wurde. Die Infos sind für Apple auch weniger relevant, da neuere iPhones mit Touch ID und der sogenannten „Secure Enclave“ auf den Chips als sicher gelten, hier lässt sich kein PIN-Code auf die beim 5c angewandte oder eine andere Art knacken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCar-Projekt: Apple setzt auf Codenamen aus der griechischen Mythologie

CarPlay

Dass Apples Fahrzeugvorhaben intern unter dem Begriff "Titan" läuft, ist bereits bekannt. Es ist aber nicht der einzige Geheimname, bei dem sich der Konzern bei den alten Griechen bedient.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuschlagen: Arcade-Shooter „Geometry Wars 3: Dimensions Evolved“ auf 2,99€ reduziert

Wer den grandiosen Arcade-Shooter Geometry Wars 3: Dimensions Evolved (AppStore) von Activision noch nicht auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, sollte jetzt zuschlagen. Denn die normalerweise 9,99€ teure Universal-App ist aktuell für nur 2,99€ im Angebot.

Der im Moment verlangte Preis ist zwar nicht der bisherige Bestpreis, der bei 1,99€ liegt, aber auch nicht weit davon entfern. Und vor allem ein toller Preis für ein wirklich tolles iOS-Spiel, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Geometry Wars 3: Dimensions Evolved (AppStore) ist ein action- und effektreicher Dual-Stick-Shooter mit toller Optik und abwechslungsreichem Gameplay. Im Spiel müsst ihr in zahlreichen Level und Modi ein kleines Raumschiff durch Horden von Gegnern steuern.

Geometry Wars 3 ist ein Meisterwerk

In Sachen Gameplay und Grafik zweifelsohne ein Meisterwerk, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung des Arcade-Hits zum Release im vergangenen Mai nachlesen könnt. Auch im AppStore gibt es viel Lob für das Spiel und im Schnitt 4,5 Sterne bei den Bewertungen durch die User. Wer ein iPad Pro mit dem großen Display sein Eigentum nennen darf, kann sogar einen mit dem letzten Update hinzugefügten Zweispieler-Koop-Modus spielen. Und auch für das Apple TV ist der Titel verfügbar.

Wer gerne actionreiche Arcade-Shooter spielt und diesen Titel noch nicht auf seinem iOS-Gerät installiert hat, der sollte sich Geometry Wars 3: Dimensions Evolved (AppStore) auf keinen Fall entgehen lassen – vor allem nicht zu diesem Schnäppchenpreis!

Der Beitrag Zuschlagen: Arcade-Shooter „Geometry Wars 3: Dimensions Evolved“ auf 2,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Variante von WhatsApp liegt auf Eis

Facebook und WhatsApp

Jan Koum, Firmenchef bei dem Messengerdienst, hält nichts davon, die iOS-App ans Tablet-Format anzupassen. Das iPad ist ihm nicht mobil genug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf WLAN-Steckdose, ext. Smartphone-Akkus, iPhone-Dock, Powerline-Adapter, Auto-Starthilfe und mehr

Auch am heutigen Mittwoch hält Amazon wieder zahlreiche Amazon Blitzangebote bereit, die das Herz eines Schnäppchenjägers höher schlagen lassen. Der Online-Händler bedient sich nahezu am gesamten Produktsortiment und reduziert unter anderem Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport und Freizeit.

amazon130416

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

17:30 Uhr

18:00 Uhr

18:30 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: FBI nahm Hilfe von professionellem »Gray Hat«-Hacker in Anspruch

Der heiß in den Medien geführte Konflikt zwischen dem FBI und Apple ist inzwischen vorüber. Das umstrittene iPhone 5c des Terroristen Syed Farook konnte vom FBI inzwischen auch ohne Apples Hilfe entsperrt werden. Doch die Nachwirkungen der Auseinandersetzungen ziehen sich weiter fort. Professionelle Hacker am Werk So meldet die Washington Post nun Zweifel an der Theorie an, nach der das isra...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Falscher Flash-Installer installiert unerwünschte Programme

intego-flash-sicherheitslueckeDie Zeiten, zu denen man als Mac-Besitzer auf die Frage, ob denn ein Virenscanner nötig sei, nur müde gelächelt hat, sind vorbei. Angesichts zunehmender Bedrohungen durch Malware muss man die Installation eines solchen Tools zumindest bei technisch weniger versierten Nutzern inzwischen wohl empfehlen. Aktuelles Beispiel ist eine neue, potentielle Schadsoftware, die sich als Flash-Installationsdatei ausgibt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Kritik: Textexpander senkt Abopreise

Nach Kritik: Textexpander senkt Abopreise

Nach der Änderung des Geschäftsmodells bei dem Shortcut-Werkzeug von Smile Software reagiert der Hersteller auf Nutzerbeschwerden – zumindest teilweise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Alle Neuerungen der Entwickler-Konferenz

Facebook hat auf der Entwickler-Konferenz F8 2016 etliche Neuerungen vorgestellt.

Mark Zuckerbergs Keynote fokussierte sich dieses Jahr vor allem auf direkte Kommunikationskanäle. Vor allem Facebook Live und der Messenger wurden verbessert. Aber auch andere Neuigkeiten rund um Facebook wurden bekanntgegeben. Wir fassen die wichtigsten Facebook-News von der F8 für Euch zusammen.

Facebook 360 Grad

Facebook Live

Die Streaming-API Facebook Live ist ab sofort Open Source. Ein neuer Bereich zum Entdecken von Livestream-Angeboten wird nach und nach freigeschaltet werden. Außerdem werde Facebook laut Zuckerberg den Streaming-Sektor in den kommenden fünf Jahren erheblich ausbauen.

Bots für Messenger

Auch die API des Messenger wurde für die Entwickler-Öffentlichkeit freigegeben. Die meisten Möglichkeiten mit der API haben Firmen, die mit einer ebenfalls neuen Bot Engine Chatbots für Facebook-Chats entwickeln können. So können User etwa über das Netzwerk mit einem automatisierten Support-Chatbot schreiben, wenn sie Fragen zu Produkten haben. Bots automatisieren aber auch News-Abos, geben Wetter- oder Verkehrs-Updates und übermitteln Dateien.

Account Kit

Mit dem umstrittenen Account Kit können Drittanbieter-Entwickler bald einen Login in ihre App via Facebook einbauen, bei dem nur noch die Mailadresse oder die Telefonnummer des Users benötigt wird. Das Kit von Facebook kümmert sich im Hintergrund um die Authentifizierung des Passworts.

Instant Articles

Die Instant Article-Funktion, mit der Presseorgane Nachrichten und Editorials in die Newsfeeds der User bringen können, ist nun ebenfalls für jeden journalistischen Anbieter als Plattform zugänglich.

360-Grad Kamera für Oculus

„Das fliegende Nudelsieb“: so wurde die neue Facebook-Kamera für 360-Grad-Aufnahmen von der Netz-Community schon getauft. Das Hightech-Geräte, dessen Code-Struktur vermutlich im Sommer Open Source wird, soll mit 17 Kameralinsen Rundum-Aufnahmen für die VR-Brille Oculus Rift machen. Noch ist das Produkt aber noch nicht auf dem Markt.

facebook-360-grad-kamera

Facebook-Satellit

Das Firmenprojekt Internet.org, das mehr Usern auf der Welt Internetzugang ermöglichen will, startet laut Zuckerberg bald den ersten eigenen Satelliten. Bislang bekamen durch die Initiative mehr als 25 Millionen User einen Internetzugang, durch den Satelliten sollen es noch viel mehr werden.

Neue Sharing-Features

In den nächsten Wochen und Monaten werdet Ihr außerdem noch zwei neue Sharing-Features auftauchen sehen. Zum einen werden Zitate von fremden Webseiten in eine spezielle Zwischenablage gelegt werden können, um sie anschließend mit Weblink auf Facebook zu teilen. Das zweite Sharing-Feature ist der „Save to Facebook“-Button. Dieser kann nun auch auf anderen Seiten als Facebook verwendet werden, um interessante Links zum Späterlesen zu sichern.

Facebook Facebook
(580)
Gratis (universal, 115 MB)

Facebook 10 Jahre Roadmap

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vectradius: Neuer Arcade-Shooter ist nur Mittelmaß

Mit Vectradius habe ich ein neues Spiel ausfindig gemacht, das ich für euch schon getestet habe.

Vectradius

Vectradius (App Store-Link) ist neu im App Store und wurde von Owen Dennis entwickelt, der Regisseur, Zeichner, Komponist und Storyboardzeichner der Regular Show ist. Mit seiner ersten iPhone-App möchte er auch im App Store Fuß fasen und verkauft das Spiel für preisgünstige 99 Cent. Mit 18,8 MB ist Vectradius schnell installiert und sofort einsatzbereit.

Vectradius präsentiert sich als schneller und einfacher Arcade-Shooter, dessen Prinzip an das tolle Super Arc Light erinnert. Auch hier bewegt ihr euch auf einem Kreis und könnt Angreifer abschießen oder ausweichen. Alles was sich auf dem Display bewegt, ist gefährlich. Einige Angreifer fliegen nur durch das Display, andere greifen an und verfolgen euch. Auch lange Schlangen oder quer über das Display laufenden Blanken mit nur einer kleinen Lücke, machen Vectradius zu einer Herausforderung.

Einfache Steuerung, simple Grafik, nettes Gameplay

Ihr bewegt euch stets auf dem Kreisring und könnt durch das Neigen des iPhones die Richtung ändern, mit einem Klick auf das Display könnt ihr Gegner angreifen. Die Grafiken sind wirklich sehr minimal gestaltet, aber das ist okay. Die passenden Sounds gibt es natürlich auch. Vectradius macht Spaß, pro Lauf habt ihr drei Leben und solltet einen möglichst hohen Highscore einfahren.

Vectradius ist sicherlich kein großes Highlight. Das Spiel ist solide, lässt sich einmalig mit 99 Cent entlohnen und kann ohne Wartezeiten, Werbung und In-App-Käufe gespielt werden. Das Video im Anschluss lässt einen ersten Blick in das Gameplay zu.

Vectradius im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Vectradius: Neuer Arcade-Shooter ist nur Mittelmaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outbank: Ein erster Blick auf die neue Oberfläche

new-outbankSeit Ende März steht fest: Nach Outbank, Outbank 2 und Outbank DE soll die Banking-Applikation Outbank erneut umgebaut werden und wird zur Jahresmitte nicht nur eine neue iPhone-Anwendung lancieren, sondern auch auf Android und (erneut auf) OS X starten. Inzwischen läuft auch der Betatest der neuen App, die unter dem Arbeitstitel „The New Outbank“ angekündigt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7: Das beste Display der Welt

iPad mini 3

Die Experten und auch die Kritiker rund um das iPad Pro 9,7-Zoll sind sich über eine Sache einig: Das Display des neuen iPad Pro 9,7-Zoll ist unglaublich gut geworden und Apple hat es geschafft mit der Anpassung an die Umgebungsbelichtung nochmals einen drauf zu setzen. Das Display selbst ist schon wirklich gut, doch nun hat Apple mit dieser Anpassung nochmals ein Feature eingeführt, welches auch die schärfsten Kritiker überzeugt. Die Farben auf dem Display sind hervorragend und auch das Spiegeln des Displays hat sich deutlich reduziert. Somit lässt sich mit dem iPad Pro 9,7-Zoll richtig gut arbeiten.

Bestwerte in allen Tests
Laut unabhängigen technischen Untersuchungen konnte Apple in fast jedem Test der durchgeführt worden ist Bestwerte erzielen und sich auch gegenüber der Konkurrenz deutlich absetzen. Somit hat Apple hier eine Vorreiterrolle eingenommen hat und die Konkurrenz – speziell im Displaybereich – deutlich hinter sich gelassen. Der schärfste Konkurrent – das Surface – kann zwar auch mit einem guten Display aufwarten, aber gegen Apple hat man derzeit keine Chance.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe stellt neue Versionen von After Effects und Premiere Pro vor

Wenige Tage vor Beginn der NAB Show 2016 in Las Vegas hat Adobe einen Ausblick auf die nächste Generation von After Effects CC und Premiere Pro CC gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinn bis 2020 verdoppeln: Apple kann zum Service-Giganten werden

Apple lebt von iPhone-Geschäft. Im vergangenen Jahr setzte der Konzern allein mit seinen Smartphones rund 155 Milliarden Dollar um. Das entspricht rund 66 Prozent des Gesamtumsatzes in Höhe von 234 Milliarden Dollar. Gemessen am Gewinn – also nach Abzug aller Kosten – ist der Anteil vermutlich noch sogar noch größer: Die Investmentbank Credit Suisse Estimate schätzt diesen auf gut 65 Milliarden Dollar. Das wären fast 70 Prozent vom Gesamtgewinn in Höhe von 94 Milliarden Dollar.

Danach folgen weit abgeschlagen: das iPad, der Mac und die bisher kaum beachtete Service-Sparte – noch vor allen weiteren Produkten (wie der Apple TV, die Apple Watch, Beats-Produkte, der iPod und sonstige Accessoires).

Zwar macht die Service-Sparte mit einem Umsatz von rund 6 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2016 bislang nur etwa 8 Prozent des Umsatzes aus, aber im Vergleich zum Vorjahr ist der Bereich um satte 26 Prozent gewachsen. Der Credit-Suisse-Analyst Kulbinder Garcha erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt und prognostiziert Apple ein immenses Wachstum im Service-Geschäft.

Wachstumsprognose Apple-Gewinna

Garcha zufolge kann sich der Anteil der margenstarken Service-Sparte am Gewinn bis zum Jahr 2020 verdoppeln: Bis 2020 könnte dieser laut Garcha auf stolze 33,7 Millarden Dollar von dann 116 Millarden Dollar Gesamtgewinn wachsen. Das entspräche einem Anteil von fast 30 Prozent – eine Verdopplung im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr.

Zur Service-Sparte gehören sogenannte Internetservices, Apple Care, der Bezahldienst Apple Pay und Lizenzgebühren und weitere Services wie Apple Music. Apple kann inzwischen über eine Milliarde aktive Geräte von über 600 Millionen eideutigen Nutzern verzeichnen. Da Apples Kunden laut diversen Studien relativ wohlhabend sind und ihre Geräte mit allen Services aktiv nutzen, könnte sich die Service-Sparte in den nächsten Jahren zum neuem Wachstumsmotor entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC 10: Android-Smartphone erstmals mit AirPlay

HTC hat unter der Modellbezeichnung "10" ein neues Android-Smartphone der Premium-Klasse vorgestellt. Es besteht wie das iPhone aus einem Aluminiumgehäuse mit markanten Antennenlinien sowie einem hochauflösenden 5,2"-Display mit 2.560 x 1440 Pixeln und abgerundeten Kanten. Das Herzstück bildet ein Quad-Prozessor von Qualcomm, dem 4 GB RAM zur Verfügung stehen. Der Flash-Speicher ist 32 bis 64 G...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Postament: neues Highscore-Game für 99 Cent

Das Postament (AppStore) von Cyborc Games ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienenes Highscore-Game. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen dieser Art ist der Download nicht kostenlos und werbefinanziert, sondern kostet 99 Cent.

Mit dem jungen Ninja Akira müsst ihr auf einem Podest stehend möglichst vielen Gefahren ausweichen, indem ihr sie einfach eine nach der anderen überspringt. Per simpler Taps gilt es, den Ninja im richtigen Moment springen zu lassen, um so möglichst allen kreuz und quer über das Display fliegenden Ninjasternen und schwingenden Beilen auszuweichen.
Das Postament iOSDas Postament iPhone iPad
Euer Ninja hat insgesamt 3 Leben, von denen ihr bei Kontakt mit einer Gefahr je eines verliert. Durch das Einsammeln von herumfliegenden Herzen könnt ihr aber auch immer mal wieder ein Leben wieder auffüllen. Je länger ihr mit euren drei Leben durchhaltet, desto besser ist es. Und je besser wird auch der Gürteln, den sich euer Ninja verdient.

Das Postament (AppStore) ist ein solides Highscore-Game für iOS für alle, die gerne Spiele dieser Art spielen, aber keine Lust auf werbefinanzierte Gratis-Downloads haben. Denn Werbung und In-App-Angebote gibt es in der 0,99€ teuren Universal-App nicht.

Der Beitrag Das Postament: neues Highscore-Game für 99 Cent erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafik-App Bez als Illustrator-Ersatz für das iPad

bez-headerMit der Neuerscheinung Bez erhält das iPad eine leistungsfähige App zum Bearbeiten und Erstellen von Vektorgrafiken. Der Name der App ist an die für das Vektorformat charakteristische Bézierkurve angelehnt, ein Fachbereich von Desktop-Tools wie Illustrator oder Affinity Designer. Mit dem kostenlosen Download von Bez bekommt ihr vier anspruchsvolle Vektorgrafiken mitgeliefert, die gleichermaßen dazu dienen, den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Währungsanpassung: Norwegens App Store wird teurer

Von Zeit zu Zeit passt Apple die Preise im App Store an die aktuellen Währungskurse an, nun trifft es die Norweger. In einer E-Mail informierte Apple seine Entwickler, dass innerhalb der nächsten 72 Stunden die Preise angepasst werden – leider zum Nachteil der Kunden. Die Preise steigen um etwa 15 bis 20 Prozent, wie 9to5Mac schreibt. Eine App, die in den USA bzw. im Euro-Raum für 99 Cent erhältlich ist, wird demnach 11 statt bisher 9 Norwegische Kronen kosten.

Die Preise im App Store und...

Währungsanpassung: Norwegens App Store wird teurer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech erweitert Produktlinie um Bluetooth-Ohrhörer

Logitech kennt man vor allem als Anbieter von Peripherie-Geräten für den Computer, von Mäusen über Tastaturen bis hin zu Bügelkopfhörern. Durch das Tochterunternehmen Ultimate Ears ist die Firma außerdem auf dem Markt für kabellose Lautsprecher aktiv. Nun soll also auch der Gegenpart, kabellose Ohrhörer, in das Produktportfolio aufgenommen werden. Zu diesem Zweck haben die Schweizer das Untern...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Sparkassen geben 15% Frühlingsrabatt

itunes-karten-headerSparkassenkunden können iTunes-Gutscheincodes mittlerweile auch bequem über das Online-Portal ihrer Sparkasse erwerben. Eine entsprechende Option wurde Mitte Juni 2014 in die Banking-Funktion der Sparkassen integriert. Die Vorteile für Sparkassenkunden liegen insbesondere dann auf der Hand, wenn man das Hinterlegen einer Kreditkarte bei iTunes umgehen will und auch nicht über ein Paypal-Konto verfügt. Die Codes lassen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katalogisierungssoftware Delicious Library an OS X El Capitan angepasst

Die Katalogisierungssoftware Delicious Library ist in der Version 3.5 erschienen. Das Programm wurde nach Herstellerangaben für OS X El Capitan optimiert und unterstützt die Neuerungen des aktuellen Mac-Betriebssystems. Außerdem wurde die Anbindung an iTunes komplett überarbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Professionelle Hacker sollen dem FBI geholfen haben

Apple iPhone

Angeblich soll nicht die israelische Firma Cellebrite dem FBI geholfen haben, das iPhone des San-Bernardino-Attentäters zu knacken – professionelle Hacker hätten eine bisher unbekannte Schwachstelle verkauft. Apple will nicht nachhaken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displaymate zum neuen iPad Pro: Ein beeindruckendes Display

iPad Pro 9,7 Zoll Thumb

Das neue iPad Pro verfügt offenbar über eins der besten Displays im Tabletsegment. Zu diesem Schluss kommen die Experten von Displaymate in einer aktuellen Analyse. Auf der März-Keynote hatte Apple auf die optimierten Eigenschaften des neuen Bildschirms explizit hingewiesen.

Das Display des neuen iPad Pro 9,7 Zoll übertrifft das des iPad Air 2 und bricht darüberhinaus zahlreiche Rekorde, so Displaymate . Es sei mithin ein wirklich beeindruckendes Stück Technik.

9.7" iPad Pro Front

9.7″ iPad Pro Front

Auf der März-Keynote hatte Apple darauf hingewiesen, dass das Display im neuen iPad Pro neue Maßstäbe in Sachen Kontrast und Energieverbrauch setzen soll. Displaymate stimmt Apple nun zu: Der Test vergleicht unter Anderem Reflexion, Helligkeit, Kontrast, Farbtreue und Energieverbrauch des neuen iPad Pro mit dem Bildschirm des iPad Air 2 und kommt zu sehr wohlwollenden Ergebnissen. Wir haben uns das überarbeitete iPad Pro auch ein mal genauer angeschaut. Unsere Eindrücke lest ihr in Kürze in einer weiteren Meldung.

The post Displaymate zum neuen iPad Pro: Ein beeindruckendes Display appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Konferenz F8: Das Wichtigste in der Zusammenfassung und warum du in Zukunft mit Maschinen chatten wirst

Mark Zuckerberg hat die Keynote von Facebooks Entwickler-Konferenz F8 dazu genutzt, den generellen Fahrplan des Sozialen Netzwerks für die nächsten zehn Jahre vorzustellen. Dabei scheint alles unter dem Stern „Alles mit jedermann Teilen“ zu stehen. Der größte Baustein von Facebooks Zukunft ist jedoch die Künstliche Intelligenz, die viele neue Funktionen ermöglichen soll. Konkret bedeutet dies, das in wenigen Monaten Bots den Facebook Messenger revolutionieren werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teenager-Interesse am iPhone weiterhin sehr hoch – Apple Watch die beliebteste Smartwatch

Immer mal wieder haben wir euch in den letzten Jahren eine Umfrage präsentiert, bei der Teenager nach ihren Smartphone- und Tablet-Interesse befragt wurden. Mittlerweile werden auch Smartwatches von der Umfrage umfasst und so stellt Analyst Piper Jaffray unter anderem die Frage, ob Teenager eine Apple Watch kaufen werden bzw. besitzen.

teen_umfrage1

Teenager-Interesse am iPhone weiterhin sehr hoch

Das zentrale Apple-Produkt ist nach wie vor das iPhone. Genau dies spiegelt sich auch in einer aktuellen Umfrage unter Teenagern wieder. Das Interesse am iPhone ist im Vergleich zu den letzten Umfragen leicht angestiegen. So besitzen 69 Prozent der Teenager ein iPhone. Im Herbst 2015 waren es „nur“ 67 Prozent.

75 Prozent der Teenager gaben an, dass ihr nächstes Smartpone ein iPhone sein wird, so Macrumors. Dieser Wert ist ebenso leicht angestiegen. Im Herbst 2015 lag dieser Wert bei 74 Prozent. Blicken wir als nächstes auf die Kategorie der Smartwatches. 12 Prozent der Befragten gaben an, über eine Smartwatch zu verfügen. Dabei griffen die Teens am häufigsten zur Apple Watch. Von den 12 Prozent die eine Smartwatch besitzen, nutzen 71 Prozent eine Apple Watch.

teen_umfrage2

Das Interesse am Tablet sinkt in den letzten Jahren leicht. So besaßen im Herbst 2014 63 prozent ein Tablet. im Frühjahr 2016 sind es nur noch 59 Prozent. 48 Prozent davon besitzen ein iPad und 16 Prozent ein iPad mini. Android-Tablets kommt auf 18 Prozent, Windows Tablets auf 12 Prozent und 6 Prozent auf Kindle Fire.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spion-Kugelschreiber mit Kamera

Gadget-Tipp: Spion-Kugelschreiber mit Kamera ab 4.34 € inkl. Versand (aus China)

Die kleinen Dinger haben zum Teil eine sehr gute Auflösung.

Der Preis spricht für sich.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Dino Tim: Pädagogische kinderspiele, erste Wörter, Formen, Farben und Zählen spiel für Kinder

Suchen Sie kostenlose Lernspiele, damit Ihre Kinder gleichzeitig lernen und Spaß haben können?

Dann hat Ihre Suche jetzt ein Ende! Mit „Dino Tim: Farben und Formen und meine ersten Wörter lernen“ können Kinder im Vorschulalter (3, 4, 5 und 6 Jahre alt) und in der Grundschule mühelos lernen und dabei Spaß haben.

Das Spiel ist komplett auf Deutsch übersetzt aber wenn Sie wollen, können Sie mit Tim dem Dino auch Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch usw. lernen… Sie müssen nur die Sprache wechseln!

Es ist perfekt für jedes Alter, auch wenn wir es speziell für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter (3-8 Jahre) empfehlen.

Genießen Sie das Abenteuer!
Ein paar lustige Hexen haben Tims Familie entführt. Werden Sie ein Superheld und helfen Sie ihm, diese zu retten!
Dank der guten Hexe können Sie fliegen und Figuren einsammeln, mit denen Sie zaubern und die Hexen in Tiere verwandeln können!!

Kinder werden ein aufregendes Abenteuer erleben, Rätsel mit Farben und geometrischen Formen lösen, sowie laufen, fliegen, springen und zaubern, um alle Dinocharaktere und alle Spielmodi zu entsperren.

LERNZIELE:
Geometrische Formen erkennen: Quadrat, Kreis, Rechteck, Dreieck, Fünfeck, Raute.
Geschwindigkeit, Aufmerksamkeit und Psychomotorik mit dem Farberkennungsspiel verbessern: rot, grün, blau, gelb usw.
Erste Wörter, Buchstaben, Konsonanten und Vokale (Lese- und Schreibfähigkeit, ABC) auf lustige Weise in der Muttersprache (Deutsch) erlernen.
Mit einer Fremdsprache (Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch…) für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter (3-12 Jahre) anfangen.
Lernspiele über verschiedene geometrische Formen lösen: Quadrate, Kreise, Rechtecke, Dreiecke, Trapeze und Rauten.
Koordination und Feinmotorik von Kleinkindern beibringen und verbessern.
Optische Wahrnehmung verschiedener Formen und Objekte in Bewegung entwickeln.
Aufmerksamkeit und Konzentration von Kindern entwickeln.

WP-Appbox: Dino Tim: Pädagogische kinderspiele, erste Wörter, Formen, Farben und Zählen spiel für Kinder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Monitoring-Tool „WiFi Explorer“ zum Sonderpreis

wifiexplorer_macbookFalls ihr ein WLAN-Monitoring-Tool für den Mac braucht, könnt ihr noch schnell zugreifen: Der normalerweise 14,99 Euro teure WiFi Explorer lässt sich noch kurze Zeit für 1,99 Euro laden. WiFi Explorer gibt euch eine Übersicht der in der Umgebung verfügbaren WLAN-Netze. Auf diese Weise lassen sich Konflikte oder potenzielle Störfaktoren wie übermäßig belegte Kanäle ausmachen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auftragslage: Swift legt stark zu

Apples Programmiersprache Swift ist noch sehr jung und daher auch noch nicht sonderlich verbreitet. Allerdings dokumentieren zahlreiche Aufstellungen, dass Swift deutliche Wachstumsraten verzeichnen kann. Das Onlineportal Freelancer.com schlüsselt auf , welchen Einfluss bestimmte Technologien haben - und zwar anhand der erfassten Projekte und Aufträge, die mit der jeweiligen Sprache oder dem Pr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Tolles Konzept für iOS 10

Zur WWDC im Juni wird Apple annahmegemäß sein mobiles Betriebssystem aktualisieren. Was iOS 10 genau bringen wird, ist bis dato noch unklar. Umso mehr freuen wir uns über das von dem Designer Ralph Theodory auf YouTube abgelegte Konzept-Video.

Mit durchaus realistischen und wirklich einfallsreichen Ideen kann sein Konzept überzeugen. Sei es die Smart-Kamera, die auch Barcodes erkennt; die Möglichkeit, nativ installierte Apps zu entfernen; neue Apple Music Lyrics- und Schlaftimer-Funktionen oder 3D Touch im Zahlenfenster der Telefonapp des iPhones. Theodory hat es geschafft, ein durchaus realistisches, aber ansprechendes Konzept zu kreieren.

Auch auf dem iPad und der Apple Watch sieht der Designer Neuerungen: So sollen seiner Meinung nach künftig iPhone-Apps auf dem Tablet laufen und nach Belieben auf dem Bildschirm angeordnet sein können. Zudem sieht er ein Mehrbenutzersystem vor sowie neue Control-Center-Optionen. Die Apple Watch könnte mit Watchfaces von Drittanbietern und einer App für Erinnerungen und Notizen daherkommen.

Gepackt ist das Ganze in einem fünf Minuten langem Video, das ihr euch heute unbedingt anschauen solltet.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rocket League: Mac-Version für zweites Quartal erwartet

Im Sommer letzten Jahres kündigte Psyonix eine Mac-Version des Autoballspiels Rocket League an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Bots: So sollen Messenger-Nutzer weniger Apps installieren

sendFacebooks Entwickler-Konferenz, die sogenannte F8, hat im Rahmen ihrer Auftakt-Keynote auf große Überraschungen verzichtet. Zuckerberg präsentierte vor allem seine Roadmap für die nächsten 10 Jahre, unterstrich den Unternehmensfokus auf VR und KI und lobte die rasante Verteilung des Facebook Messengers. Dieser zählt inzwischen 900 Millionen aktive Nutzer im Monat und steht bei den Anwendern so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brushstroke: Gemälde-App optimiert für iPad Pro und iPhone SE

Es müssen nicht immer die einfachen Foto-Effekte sein. Mit Brushstroke lassen sich Fotos in Gemälde verwandeln.

Brushstroke

Mit der 4,99 Euro teuren Universal-App Brushstroke (App Store-Link) könnt ihr eure Fotos in Gemälde umwandeln. Gestern haben die Entwickler das Update auf Version 2.2 veröffentlicht und liefern eine Unterstützung für die neusten Geräten und verbesserte Funktionen aus. Brushstroke erfordert mindestens iOS 8.1 oder neuer, ist 35,9 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Durch das neuste Update macht Brushstroke auch auf dem neuen iPad Pro 9,7″, iPhone 6s, iPhones 6s Plus und iPhone SE eine gute Figur. Weitere Verbesserungen gibt es beim Layout für das XXL-Tablet, zudem gibt es nun verbesserte Zuschneidemöglichkeiten. Des Weiteren gibt es Unterstützung für größere Leinwand- und Druckgrößen, auch die Qualität für einige Fotoformate wurde angehoben.

Das bietet Brushstrole für iPhone und iPad

Wer sich abseits von Instagram, Hipstamatic und Co. bewegen und den Bildern eine künstlerische Note verleihen will, greift zu Brushstroke. Die App verwandelt Fotos in nur wenigen Schritten in kleine gemalte Kunstwerke. Ganze 38 verschiedene Malstile vereint Brushstroke, die in unterschiedliche Kategorien wie „Medium“, „Washed“, „Bold“ und „Abstract“ eingeteilt sind. Über weitere Reiter lassen sich auch die Farbtöne des Bildes, die Leinwand und Oberflächen sowie Standard-Bearbeitungen wie Sättigung, Kontraste und Farbtemperatur anpassen.

Der Clou der App kommt zum Schluss: Eine kleine Eingabemaske erlaubt es dem Künstler, sein Werk am unteren rechten Bildrand in fünf verschiedenen Farben zu signieren. Abschließend kann das bearbeitete und in ein Gemälde verwandelte Foto entweder in der Bibliothek gespeichert, oder auch bei Facebook, Twitter und Instagram geteilt werden. Über den integrierten Fotodienst CanvasPop kann der Nutzer außerdem direkt eine Version auf Leinwand bestellen – allerdings zu nicht gerade moderaten Preisen.

Wir finden die Effekte wirklich sehr gelungen, allerdings müsst ihr euch mit der App beschäftigen, damit am Ende echte Kunstwerke entstehen können. Mit 4,99 Euro ist Brushstroke sicherlich nicht günstig, sollte es eine Preiskation geben, werden wir euch natürlich informieren.

Der Artikel Brushstroke: Gemälde-App optimiert für iPad Pro und iPhone SE erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So leicht tauschst du Dokumente zwischen iPhone, iPad und Mac aus

Als das iPhone vor fast 10 Jahren eingeführt wurde lief der Datenaustausch fast ausschließlich über den Mac per Kabel. Mittlerweile hat sich aber viel bei den drahtlosen Technologien, der Hardware und auch der Software getan. Apple hat mit AirDrop eine einfache, interne Lösung parat und auch andere Dienste lassen nun deutlich mehr Spielraum. Wir zeigen dir daher wie du Inhalte unterschiedliche Art zwischen iOS-Geräten und Macs problemlos austauschst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Bunker: Live-Action-Adventure soll dieses Jahr erscheinen

Nach einem wirklich interessanten Spiele-Projekt sieht The Bunker aus. Das mysteriöse Live-Action-Adventure ist aktuell in der Entwicklung und soll im Laufe des Jahres 2016 für PC, Konsolen und Mobile erscheinen.

An dem Projekt von Splendy Games und Wales Interactive beteiligt sind Entwickler, die bereits für namhafte Titel wie SOMA und The Witcher gearbeitet haben. Als Schauspieler in dem Live-Adventure wirken unter anderem Adam Brown (The Hobbit trilogy) und Sarah Greene (Penny Dreadful, Assassin’s Creed 3) mit.

The Bunker erzählt die mitreißende Geschichte von John, der letzte Überlebende in einem Regierungsbunker viele Jahre nachdem eine Nuklearkatastrophe England zerstört hat. Doch der Bunker hält viele Geheimnisse und Erinnerungen parat, die es im Spiel zu erkunden gilt.
The Bunker iOS
Einige Eindrücke von The Bunker vermittelt der oben eingebundene Trailer. Wann das Spiel genau im AppStore und die anderen Plattformen erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Es soll aber noch dieses Jahr sein. Wir werden euch aber auf jeden Fall über dieses spannende, neue Spiele-Projekt auf dem Laufenden halten. Wer weitere Informationen sucht, kann auf der Homepage des Spieles vorbeischauen.

Der Beitrag The Bunker: Live-Action-Adventure soll dieses Jahr erscheinen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte sich von der Marke „Air“ verabschieden

macbook-air-2013-small

Es ist immer noch unklar, was Apple mit dem MacBook Air in den nächsten Monaten vor hat. Das Notebook ist seit einigen Jahren mehr oder weniger unberührt geblieben und hat eigentlich als einziges Notebook von Apple noch kein Retina-Display spendiert bekommen. Dennoch wird das MacBook Air weiterhin sehr gut verkauft und kann die Verkaufszahlen des neuen MacBook locker toppen. Aus diesem Grund ist es schwer abzuschätzen, was Apple mit dem MacBook Air machen wird und ob das Unternehmen die Marke nicht ganz verschwinden lässt, um etwas Neues zu schaffen.

MacBook Air könnte bald Geschichte sein
Die These eines Apple-Kenners soll lauten, dass Apple mit dem Begriff „Air“ nicht mehr viel anfangen kann und man daher diesen Begriff aus dem Sortiment nimmt. Anstelle des MacBook Air soll nun ein MacBook mit 13-Zoll treten, welches noch nicht auf dem Markt ist und wahrscheinlich irgendwann in diesem Jahr vorgestellt werden könnte. Somit könnte Apple die MacBook-Linie auf nur noch zwei oder drei verschiedene Modelle schrumpfen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklerkonferenz f8: Facebook gibt Instant Articles für alle frei

Facebook Instant Articles

Facebook wird zur Publishing-Plattform: Die seit geraumer Zeit im Betatest befindlichen Instant Articles verkürzen die Ladezeit auf Mobilgeräten massiv - und werden daher auch öfter geklickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Hacker und nicht Cellebrite sollen das iPhone geknackt haben

Die Geschichte nimmt einfach kein Ende. War man bislang davon ausgegangen, dass das israelische Sicherheitsunternehmen Cellebrite dem FBI dabei geholfen hatte, das iPhone 5c des San Bernardino Terroristen Syed Farook zu knacken, berichtet die Washington Post aktuell, dass dem nicht so gewesen sei. Stattdessen soll das FBI die Dienste von professionellen Hackern in Anspruch genommen haben, von denen einer ein sogenannter "gray hat" sein soll. Diese Hacker verfolgen keine kriminellen Absichten, sondern verkaufen Sicherheitslücken und deren Ausnutzung an Regierungen oder sonstige interessierte Einrichtungen entgegen irgendwelcher ethischen Standards. Die Methode, die letzten Endes zum erfolgreichen Zugriff auf das Terroristen-iPhone geführt hat, soll allerdings dieselbe sein, die schon in den vergangenen Tagen diskutiert wurde. So soll es eine Sicherheitslücke möglich gemacht haben, eine Hardware zu bauen, die es dem FBI ermöglicht hatte, über einen Brute-Force Anfriff alle möglichen Kombinationen der vierstelligen nummerischen PIN auszuprobieren, ohne dass nach dem zehnten fehlgeschlagenen Versuch die Inhalte auf dem Gerät gelöscht wurden.

Nach wie vor haben die Regierungsbehörden nicht darüber entschieden, ob man die Zugriffsmethode gegenüber Apple offenlegen werde. Letzte Informationen sprachen allerdings dafür, dass Apple hieran auch gar kein gesteigertes Interesse haben soll, da diese Methode auf allen Geräten mit einem Touch ID Sensor und der damit verbundenen "secure enclave" auf den A-Chips nicht mehr funktioniere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Actionspiel „Epic of Kings“ erstmals auf 99 Cent reduziert (Update)

Actionspiel „Epic of Kings“ erstmals auf 99 Cent reduziert (Update)

Update vom 13. April 2016 um 07:43h:
Das Angebot ist immer noch aktuell, so dass ihr Epic of Kings (AppStore) weiterhin für kleine 99 Cent aus dem AppStore laden könnt.

Artikel vom 30. März 2016 um 07:24h:
Zum ersten Mal seit dem Release im Februar diesen Jahres könnt ihr das Actionspiel Epic of Kings (AppStore) von Dead Mage günstiger aus dem AppStore laden.

Statt wie bisher durchweg 4,99€ für den Download der gut 500 Megabyte großen Universal-App zu zahlen, kostet dieser aktuell nur kleine 99 Cent. Zusätzlich hat das Spiel vor wenigen Tagen auch noch ein Update erhalten, dass einige kleine Verbesserungen vornimmt und unter anderem Schwierigkeitsgrade hinzufügt.
Epic of Kings iOS
Epic of Kings (AppStore) ist auf den ersten Blick ein wirklich beeindruckendes Actionspiel, auf dessen Release wir mehr als ein Jahr warten mussten. In Epic of Kings (AppStore) jagt ihr als einsamer Held einen sagenumwobenen Drachen durch eine Fantasy-Welt voller Bösewichter. In dieser könnt ihr euch aber leider nicht frei bewegen, sondern rennt per Taps von einem Kampfplatz zum nächsten.

Epic of Kings erinnert an Infinity Blade

Dort warten dann furchteinflößende und meist riesige Monster, die es per Wischer euer Schwert schwingend zu besiegen gilt. Gegnerische Angriffe könnt ihr über Gegenschläge oder einen Schild-Button parieren. Ebenfalls schonend für eure begrenzte Lebensenergie sind die beiden Pfeile unten links und rechts, über die ihr (genug Stamina vorausgesetzt) ausweichen könnt. Dem Gegner mächtig an die Lebensenergie geht es hingegen mit eurer Rage-Attacke, die ihr in aufgeladenem Zustand über einen Button oben links auf dem Display auslösen könnt.
Epic of Kings iOS
Letztendlich konnte Epic of Kings (AppStore) nach langem Warten und viel Vorfreude dann aber leider doch nicht die hohen Erwartungen komplett erfüllen, wie ihr in unserem Test nachlesen könnt. Ein solides Actionspiel im Stil der „Infinity Blade“-Reihe und Co mit einer schönen Grafik – leider aber auch nicht mehr. Wer sich gerne selbst ein Bild von Epic of Kings (AppStore) machen möchte, zahlt dafür aktuell nur 99 Cent. Die ist das Spiel allemal wert!

Der Beitrag Actionspiel „Epic of Kings“ erstmals auf 99 Cent reduziert (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KlangDings: Musikalische Kinder-App mit neuen Inhalten & im 99 Cent-Angebot

Eure Kinder mögen Musik? In der Kinder-App KlangDings gibt es viele musikalische Elemente zu entdecken.

KlangDings

Die sonst 2,99 Euro teure Kinder-App KlangDings (App Store-Link) ist im Preis gefallen und kostet aktuell nur noch 99 Cent. Vor wenigen Wochen haben die Entwickler zudem neue Inhalte integriert und den Raum „Küche“ hinzugefügt. Der Download ist 110 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar.

Wie auch schon in den anderen Räumen können die Kids ab sofort in der Küche aktiv werden. Überall gibt es neue Dinge und Geräusche zu entdecken: Hinter dem Sofa versteckt sich ein Ziesel-Chor und die Katze spielt auf ihren Schnurrhaaren Geige. Im Badezimmer legt ein Oktopus auf dem Akkordeon los und das Walross schrubbt sich die Zähne im Takt.

KlangDings kostet nur noch 99 Cent

Alle Objekte, Tiere und Personen werden einfach mit dem Finger angetippt und starten dann mit ihrer ganz eigenen musikalischen Vorführung, im Zusammenspiel mit mehreren Objekten entsteht so ein einzigartiger Klang. Und wann man genug hat, drückt man einfach auf den versteckten roten Schalter und lässt alles verstummen oder wechselt per Wischgeste in eine andere Etage.

In KlangDings gibt es keine Regeln, keinen Zeitdruck und keine Anleitungen. Es ist ein Spiel, in dem die Kinder alles entdecken können und an manch einer Stelle mit lustigen Details überrascht werden. Die Entwickler aus Berlin haben schon zum Start neue Inhalte versprochen, die jetzt ausgeliefert wurden. Ab sofort können insgesamt vier Räume erkundet werden.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel KlangDings: Musikalische Kinder-App mit neuen Inhalten & im 99 Cent-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook führt Bots für den Messenger ein

Eigenen Angaben zufolge will Facebook seinen Messenger-Dienst bald auch für Firmenkunden anbieten. Mit der Offerte will sich der Konzern als zentrale Schnittstelle zwischen Unternehmen und deren Kunden etablieren. Ein nützlicher Schritt mit Vorzügen für alle Seiten, doch er birgt auch datenschutzrechtliche Risiken.

messenger-user-controls

Facebooks Angebot wurde auf der Entwicklerkonferenz „F8“ vorgestellt. Es sieht eine Art automatischen Anrufbeantworter für die Firmen vor, in dem Konzept Chatbot genannt. Der Bot soll in der Lage sein, auf Kundenwünsche zu reagieren.

Smarter Anrufbeantworter bedroht Amazon

Jedes Unternehmen soll seinen Chatbot entsprechend der eigenen Bedürfnisse konfigurieren können. Facebook-Gründer und Chef Mark Zuckerberg führte den Mechanismus an einem Beispiel vor: Er zeigte, wie man bei einem Floristik-Shop Blumen bestellt.

In einem anderen Beispiel demonstrierte der Chef des Facebook-Messengers, David Marcus, wie der Kunde Schuhe kauft: Der Kunde betritt den jeweiligen virtuellen Store, wird vom Facebook-Bot begrüßt. Dann fragt der Bot alle nötigen Details ab: Welche Art von Schuh gewünscht wird, wie viel der Kunde ausgeben möchte und wie er die Rechnung zu begleichen gedenkt. Anschließend präsentiert der Chatbot das Schuhsortiment. Beim Ausprobieren konnte der Automat leider nicht behilflich sein. Aber egal, es geht ums Kaufen, nicht ums Passen.

Das Angebot könnte sich auszahlen: Der Messenger-Dienst blickt derzeit auf 900.000.000 Nutzer. Das ist definitiv ein guter Ausgangspunkt und für Facebook eine Gelegenheit, nach den Telefonnummern via WhatsApp auch noch die Kontodaten vieler Nutzer einzusammeln. Der Schritt bedeutet für Anbieter wie Amazon, die als Vermittler im Einzelhandel stark vertreten sind, sicher eine Kampfansage. (via Facebook)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank: Erste Eindrücke der kommenden Banking-App

Gestern ist der Beta-Test von OutBank offiziell gestartet. Heute können wir euch schon mit ersten Eindrücken versorgen.

OutBank

Als wir vor knapp einem Monat über die anstehenden Neuerungen von OutBank berichtet haben, gab es zahlreiche Kommentare zum Thema. Das zeigt uns: Es ist definitiv von Interesse, was die Stoeger IT vor den Toren Münchens entwickelt. Auch ich war vor dem Start des Abo-Modells ein großer Fan von OutBank, mittlerweile nutze ich auf iPhone und iPad lieber die Premium-App Banking 4i. Auf dem Mac ist allerdings weiterhin das klassische OutBank im Einsatz, denn hier gefällt mir die Konkurrenz einfach nicht so gut.

Einen ziemlich guten Kommentar hat appgefahren-Leser Hurgl unter unserem letzten Artikel zu OutBank verfasst. Dort schrieb er unter anderem: „Da ich selbst in einer Bank arbeite, weiß ich, dass es ständig Änderungen an Spezifikationen oder Regularien gibt, die natürlich auch in einer Banking-App nachgezogen werden müssen. Für die Entwickler ist das ein fortwährender Aufwand, zumal jede Bank das immer ein klein wenig anders umsetzt als die anderen – was es für den Entwickler extrem aufwändig macht. Für diese fortwährende Arbeit finde ich ein Abo-Modell völlig legitim und ich frage mich ernsthaft, wie bzw. womit die Einmal-Bezahl-Apps oder gar die kostenlosen Apps diesen Aufwand stemmen!“

Auf der anderen Seite gibt es momentan halt eben noch die Alternativen, bei denen man nicht regelmäßig zur Kasse gebeten wird oder sogar eine komplett kostenlose App bekommt, hier sind wohl die Apps der einzelnen Banken oder auch Finanzblick die besten Beispiele. Und auch ich finde: Warum monatlich zahlen, wenn es auch anders geht?

So sieht das neue OutBank für iPhone aus

OutBank 4 OutBank 3 OutBank 2 OutBank 1

Letztlich kann es aber nicht schaden, sich einen möglichst umfassenden Eindruck zu verschaffen. Und so habe ich gestern Abend einen ersten Blick auf die Beta von OutBank geworfen. Hier fehlen zwar noch viele wichtige Funktionen, unter anderem habe ich bisher noch keine Möglichkeit zum Erstellen einer Überweisung gefunden, rein optisch gefällt mir das neue OutBank aber richtig gut: Die App macht schon jetzt einen übersichtlichen, schlanken und guten Eindruck. Der Konto-Abruf ist blitzschnell und die Einrichtung eines neuen Kontos wirklich einfach. Zudem wird es eine Möglichkeit geben, sich über neue Umsätze per Push-Mitteilung informieren zu lassen – hier wird es interessant zu sehen, wie diese Funktion umgesetzt wird, schließlich speichert OutBank die Bankdaten des Nutzers ausschließlich innerhalb der App.

Bis zum Start der neuen Version von OutBank wird vermutlich noch eine ganze Weile vergehen. Bei größeren Neuerungen werden wir euch nochmals informieren, ansonsten blicken wir dem Start im App Store entgegen. Und dann wäre da ja auch noch die längst überfällige neue Mac-Version, die bisher noch nicht als Beta verfügbar ist. Alle weiteren Informationen rund um das neue OutBank gibt es auf der offiziellen Webseite.

Der Artikel OutBank: Erste Eindrücke der kommenden Banking-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alt, aber trotzdem spaßig: „Chop Chop Hockey“ wird aktuell für lau angeboten

Nicht mehr ganz taufrisch, dafür aber aktuell kostenlos zu haben: Chop Chop Hockey (AppStore) von Gamerizon ist im Angebot.

Das Eishockeyspiel, Teil der zu den Anfängen von iPhone und iPad sehr beliebten Chop Chop Spiele, ist bereits 2010 im AppStore erschienen. Das letzte Update ist von Ende 2012. Von daher ist der Titel nicht mehr wirklich aktuell, aber auch heute durchaus noch spaßig. Zumal ihr die Universal-App statt für 1,99€ aktuell komplett kostenlos auf eure iPhones und iPads laden könnt. Mindestvoraussetzung in Sachen iOS-Version ist – Achtung, festhalten – iOS 4.3.
Chop Chop Ninja iOS
Chop Chop Hockey (AppStore) ist ein kleines Casual-Eishockeyspiel mit putziger Grafik und spaßigem Gameplay. Im AppStore kommt die aktuelle Version auf gute 4,5 Sterne. Das Spiel bietet verschiedene Schrierigkeitsgerade und Team mit unterschiedlichen Eigenschaften, mit denen ihr den Chop Chop Hockey League Cup gewinnen könnt. Außerdem gibt es verschiedene Arenen und ein optionales Ultimate Pack für 99 Cent per In-App-Kauf, das weitere Teams, Arenen und Turniere beinhaltet.

Der Beitrag Alt, aber trotzdem spaßig: „Chop Chop Hockey“ wird aktuell für lau angeboten erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt sich Promi-Testimonials für acht neue Apple-Watch-Werbespots

Schlag auf Schlag veröffentlicht Apple in den vergangenen Wochen neue Werbespots für seine Produkte. Nun gibt es insgesamt acht neue, 15-sekündige Kurz-Clips, in denen einzelne Funktionen der Apple Watch vorgestellt werden. Erneut setzt Apple dabei auf – vor allem in den USA – bekannte Gesichter, darunter Rockmusiker Alice Cooper ("Golf"), Schauspieler und Sänger Nick Jonas ("Chase"), Musiker Jon Batiste ("Swap") und Schauspielerin Chloë Sevigny ("Find")....

Apple holt sich Promi-Testimonials für acht neue Apple-Watch-Werbespots
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display des 9,7" iPad Pro ist laut DisplayMate das beste mobile Display aller Zeiten

Eine der wesentlichen Neuerungen des 9,7" iPad Pro gegenüber dem iPad Air 2 und auch dem großen iPad Pro ist das True Tone Display, welches die Farbdarstellung an die jeweilige Umgebung anpasst. Während Apple dieses Feature prominent auf dem Event zur Vorstellung in den Vordergrund stellte, haben die Experten von DisplayMate bei ihren Tests eben dieses Displays noch weitere herausragende Eigenschaften der neuen Komponente ermittelt. Und nicht nur das. Dem Ergebnis zufolge ist das Display des 9,7" iPad Pro sogar das beste LCD-Display, welches jemals in einem mobilen Gerät verbaut wurde.

Sowohl dem kleinen, als auch dem großen iPad Pro gemein ist dabei zunächst einmal das Seitenverhältnis von 4:3 und die Auflösung von 2.048 × 1.536 Pixeln bei einer Pixeldichte von 264 ppi. Klar die Nase vorn hat das 9,7"-Modell aber beispielsweise bei der Farbskala, die eine Farbgenauigkeit erzeugt, die mit dem menschlichen Auge laut DisplayMate nicht von perfekt zu unterscheiden ist. Verantwortlich ist hierfür unter anderem die neue DCI-P3 Wide Color Skala, die unter anderem auch in aktuellen 4K UHD Fernsehern und in digital ausgestatteten Kinos zum Einsatz kommt. Darüber hinaus strahlt das Display des 9,7" iPad Pro über 20% heller als das anderer iPads.

Damit noch nicht genug, weist das Display des kleinen iPad Pro auch noch die bei weitem geringsten Reflektionen auf, die jemals bei einem mobilen Gerät festgestellt wurden. Hierdurch sind sowohl die Lesbarkeit, als auch die Genauigkeit der Darstellung selbst bei starker Sonneneinstrahlung besser als bei jedem anderen mobilen Display. Hier hat Apple eine neue Anti-Reflektionsschicht zum Einsatz gebracht, die Reflektionen auf gerade einmal noch 1,7% reduziert. Beim iPad Air 2 waren dies noch 2,5%. Nahezu identisch schließen die beiden 9,7"-Geräte hingegen beim Kontrastverhältnis ab. Hier hat allerdings nach wie vor das große iPad Pro die Nase vorn.

Insgesamt hat allerdings das 9,7" iPad Pro gegenüber seinem großen Bruder in nahezu jeder Testkategorie die Nase vorn. Und nicht nur das. Die Kollegen von DisplayMate erwarten sogar, dass Apple mit dem neuen Display einen Standard gesetzt hat, der demnächst auch in andere Geräte, wie etwa das iPhone 7 einziehen wird. Na das nenne ich mal Aussichten!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPad für 20.000 Polizisten: London kippt Millionen-Pläne

Die Londoner Polizei hat den Plan aufgegeben, Beamte mit iPads auszurüsten.

Dabei hatte die Polizeibehörde bereits sechs Millionen britische Pfund (knapp acht Millionen Euro) investiert. Für die Polizisten war der Kauf von 20.000 iPads vorgesehen, um die Arbeit effizienter zu gestalten. Als Vorbereitung für die Umrüstung gab es spezielle Schulungen, besonderes Zubehör und neue Server.

iPadpro_neu_1

iPad-Ausrüstung aus unbekannten Gründen gekippt

Obwohl bereits so viel Geld investiert wurde, kippt die Polizei das Vorhaben jetzt – ohne weitere Angaben zu machen. Lediglich 641 der geplanten 20.000 iPads werden aktuell genutzt, wie The Inquirer berichtet. Man werde den Einsatz mobiler Technologien weiter prüfen, um im Laufe des Jahres zu sehen, welche Geräte sich für den Polizei-Einsatz eignen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook F8: Alle Neuerungen des ersten Tages

Am Abend ist die alljährliche Facebook F8-Konferenz gestartet und direkt am ersten Tag hat der Social Media-Riese mit Neuheiten nicht hinterm Berg gehalten. Hier eine kurze Übersicht.

Live API

Facebook will in Zukunft stärker auf Live-Inhalte drängen. Nun öffnet die Plattform daher die Live-API für Entwickler. Heißt: Entwickler können für ihre Produkte, wie etwa Kameras direkt eine Schnittstelle zu Facebook anbieten.

Bots for Messenger

Bots automatisieren den Messenger. Von typischen Nachrichten-Abonnements, wie Wetter-oder Verkehrsupdates, bis hin zu Aufgaben aus dem Kundenservice, wie die Übermittlung von Rechnungen, Versandbestätigungen und automatisierten Antworten in Echtzeit.

Einen ersten Eindruck davon bekommt ihr beispielsweise auf dem Kanal von CNN: m.me/cnn

Facebook Surround 360

Facebook hat ein System für 3D-360° Kameras mit dem Namen Facebook 360 entwickelt. Die Pläne für die Technik, die hochauflösende Rundum-Videos mithilfe von 17 Kameras erlaubt, wird Facebook öffentlich machen.

Profile Expression Kit

Mit nur wenigen Klicks können ab sofort lustige personalisierte Profil-Videos erstellt werden. In der Beta-Phase startet man ab sofort mit folgenden sechs Apps: Boomerang von Instagram, Lollicam, BeautyPlus, Cinemagraph Pro von Flixel, MSQRD und Vine.

Account Kit

Das Account-Kit ermöglicht den Menschen auf Facebook, sich nur mit ihrer Telefonnummer oder ihrer eMail-Adresse in neuen Apps anzumelden.

Quote Sharing

Ein gutes Zitat im Web gefunden? Über diese Funktion kann es sehr leicht direkt mit Facebook-Freunden geteilt werden.

Beitrag speichern

Der Button kann nun auch außerhalb von Facebook zum Speichern von interessanten Artikeln, Produkten, Videos und vielem mehr genutzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC 10 bringt Apples «AirPlay» nativ auf die Android-Plattform

Das gestern vorgestellte Smartphone «HTC 10» ist das erste Android-Gerät, welches mit nativer System-Unterstützung für Apples Streaming-Technologie «AirPlay» ausgestattet ist.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Rolling Spider: Fliegende MiniDrone für 29 Euro im Angebot (vorbei)

Aktuell gibt es die App-gesteuerte MiniDrone Parrot Rolling Spider günstiger zu kaufen

RollingSpider_Lifestyle_10

Update um 9:54 Uhr: Das ging schneller als gedacht, die MiniDrone ist bereits ausverkauft. Schade!

Nach dem ausführlichen Test im September 2014 kann ich definitiv behaupten: Man wird nie erwachsen. Mit dem Rolling Spider aus der Serie Parrot MiniDrones dürfte selbst beim härtesten Kerl das Kind im Manne geweckt werden. Der kleine Quadrocopter hat einige Tricks auf Lager, ist dank einer tollen App einfach zu steuern und vor allem bezahlbar. Heute bietet Parrot über den eigenen eBay-Shop einen wirklich satten Rabatt für das kleine Spielzeug an.

  • Parrot MiniDrone Rolling Spider für 29 Euro (eBay-Link)

Der Preis liegt bei sehr starken 29 Euro, aktuell der günstigste Preis im Internet – bei anderen Anbietern zahlt man mindestens 50 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung lag zur Markteinführung bei mindestens 99 Euro. Bei dem Preis kann man also wirklich nicht viel verkehrt machen.

Die Parrot MiniDrone Rolling Spider ist quasi eine XS-Ausgabe der großen AR.Drone. Der kleine Quadrocopter wiegt nur 55 Gramm, womit er über hervorragende Flugeigenschaften verfügt. Der Rolling Spider schwebt automatisch, abstürzen ist damit so gut wie unmöglich. Aktiviert man einen entsprechenden Modus, kann man den Rolling Spider zum Starten sogar einfach in die Luft werfen.

Die ruhige Luftlage sorgt danach dafür, dass man sich in aller Ruhe mit der Steuerung vertraut machen kann. Per Steuerung über eine App fliegt man nach links, rechts, oben und unten, kann die Drone in der Luft drehen oder ein paar Überschläge durchführen. Die Drone kann bis zu 10 Meter hoch fliegen und hat eine Reichweite von 20 Metern bei freier Sicht. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 18 km/h – das mag wenig klingen, ist aber wirklich flott.

Der einzige kleine Nachteil der kleinen MiniDrone: Der Akku ist relativ schnell leer. Je nach Flugart hält es den Rolling Spider für zwei bis fünf Minuten in der Luft, danach muss er an die Steckdose oder zum Akkutausch. Spaß ist in dieser kurzen Zeit aber garantiert, wie wir auch in unserem kleinen Video festgehalten haben.

Der Artikel Parrot Rolling Spider: Fliegende MiniDrone für 29 Euro im Angebot (vorbei) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückter Trick: So zeichnet Ihr Telefonate am iPhone auf

Um iPhone-Telefonate aufzuzeichnen, gibt es diverse Möglichkeiten.


Wir schalten dazu den Lautsprecher ein und nehmen das Gespräch mit dem Audiorecorder eines zweiten Geräts auf, zum Beispiel mit dem QuickTime Player am Mac. Dazu nutzt Ihr im Menü „Ablage“ die Funktion „Neue Audio-Aufnahme“ – aber erst, wenn Ihr die Zustimmung Eures Gesprächspartners eingeholt habt, denn ansonsten ist die Aufnahme eines Telefonats gesetzeswidrig.

Telefonieren

Aber was tun, wenn kein zweites Gerät zur Hand ist? Dann könnt Ihr es ebenfalls per Lautsprecher und mit der Sprachmemos-App des iPhones probieren. Aber wenn’s zu laut ist, wenn die Aufnahme nicht klappt, gibt es einen Trick über die Visual Mailbox, den der iDownloadBlog skizziert. Unser i-mal-1 verrät, wie das geht.

  1. Ihr ruft Euren Gesprächspartner wie gewohnt an.
  2. Wenn das Telefonat zustandegekommen ist, drückt Ihr auf dem Telefonscreen des iPhones auf „Anruf hinzufügen“.
  3. Dann ruft Ihr die gleiche Nummer nochmals an. Weil aber das Gespräch schon zustandegekommen ist, wird das zweite Gespräch auf die Visual Mailbox umgeleitet.
  4. Nach der Begrüßung beginnt Visual Voicemail mit der Aufnahme. Nun drückt Ihr auf „Konferenz“, was Eure beiden Telefonate zu einem Gespräch verbindet.
  5. Nun könnt Ihr wie gewohnt telefonieren, und das Gespräch danach auf der Visual Mailbox abhören.
  6. Ihr könnt von dort aus das Telefonat sogar weiterverarbeiten, und es zum Beispiel per AirDrop auf einen Mac schicken.

Wir finden: Nicht gerade die einfachste, eleganteste, praktikabelste, komfortabelste, sinnvollste, zielführendste, einleuchtendste und unkomplizierteste Lösung, aber eine hübsche technische Spielerei, die Ihr vielleicht mal ausprobieren solltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myScreen

Der iPhone/iPod touch Bildschirm wird zu deiner digitalen Visitenkarte!
Erstelle in wenigen Sekunden deinen persönlichen Screen mit deinem Namen,
einem Hintergrundbild und deinen persönlichen Informationen.
MyScreen stellt deine Informationen kompakt als QR-Code dar (quadratische Matrix aus schwarzen und weißen Punkten).
So lassen sich z.B. Kontaktdaten schnell mittels einer QR-Code App erkennen und direkt in Kontakte übernehmen.

Features

* App läuft im Fullscreen-Modus
* Screen um 180° drehbar
* Darstellung von Namen im Header
* Hintergrundbild aus Photoalbum wählbar
* Darstellung von Text -und vCard Informationen als QR-Code
* QR-Code ein -und ausblendbar

WP-Appbox: myScreen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ghostnote for Mac for $6

Next-Level Digital Sticky Notes--Attach Ghostnotes to Specific Apps, Sites & Files!
Expires July 12, 2016 23:59 PST
Buy now and get 30% off

KEY FEATURES

Physical sticky notes stick anywhere, but digital sticky notes leave much to be desired. Instead of being limited to a desktop full of unorganized stickies, use Ghostnote to stick notes on specific apps, websites, documents, and folders. That way, you'll keep your thoughts organized, your workday productive, and your desktop clean.
    Add notes to applications, documents, folders & websites Integrate w/ Evernote to seamlessly search your notes Easily switch between adding notes to specific file types Customize keyboard shortcuts for quick access Expand Ghostnote with your own scripts Adjust the font size Export notes into easy readable RTF files Access via the menu bar by simply clicking the ghost icon

COMPATIBILITY

    Mac OS 10.9 or later

PRODUCT SPECS

    Version: 1.5.4

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIXD Active Car Health Monitor for $38

FIXD Understands Your Car FOR You: Deciphers Engine Lights, Sends Maintenance Reminders & More
Expires June 12, 2016 23:59 PST
Buy now and get 20% off



KEY FEATURES

Fact: this compact sensor could save you thousands of dollars in car repairs. Just plug it into your car and connect to your phone via Bluetooth to get started. FIXD does everything from deciphering a "check engine" light to determining whether a problem is drivable or needs immediate attention. Even set it up with multiple cars, so no vehicle goes unprotected.
    Translates your check engine light in simple terms Tells you the severity & consequences of the car problem Reminds you when maintenance is needed Allows you to clear the check engine light Lets you remotely monitor all your family's vehicles

COMPATIBILITY

    Most vehicles sold in the United States from 1996-present Apple iPhone 4s or later (iOS 8 or later) Android 4.0.3 or later

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 1.5"L x 2.5"W x 2.5"H Weight: 0.15 lb Material: ABS Plastic Finish: gloss
Includes:
    The FIXD Sensor User guide
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PanoPass Design Library: Lifetime Membership for $69

Gain Unlimited Access to Thousands of Gorgeous Vectors, Textures, Brushes, Photoshop Layers & More
Expires June 12, 2016 23:59 PST
Buy now and get 94% off

KEY FEATURES

With a PanoPass Lifetime Membership, you’ll be granted unlimited access to vectors, textures, layer styles, brushes, backgrounds, templates, and more. On top of that, you’ll also be able to download tutorial files for free, and get download rights to all new items for years to come. You're even entitled to extended licensing, meaning you can use all these amazing resources for projects you plan to resell.
    Access thousands of assets in the Design Panoply library Use 350+ textures & backgrounds Access 300+ vectors, 325+ brushes & 180+ layer styles Incorporate 180+ isolated objects & web elements Use 250+ fonts, templates, stock photos & more Resell products that incorporate provided recourses w/ extended licensing Download unlimited tutorial files Get instant access to new content added weekly

COMPATIBILITY

    Internet required Photoshop & Illustrator CS3+

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: lifetime Extended Licensing: Use your resources in items for resale. Resources cannot make up the majority of a product created for resale, and cannot be resold or redistributed in their original form.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nipyata! Booze Piñata for $79

Put On Your Blindfold & Take Swing at This Incredibly Awesome Nipyata
Expires July 12, 2016 23:59 PST
Buy now and get 12% off




KEY FEATURES

Piñatas aren’t just for kids anymore. This colorful one is filled with nips of all your favorite liquors from Fireball to Schnapps and of course, tequila. They didn't forget the candy, and the whole crew is there: Skittles, Starburst, Lollipops, and more. Take your guests back to their childhood party days, but reward them with delicious booze. Sounds like a party.
    10 nips of assorted liquor 20 feet of rope Assorted candy: Skittles, Starburst, Gummy Lifesavers, Dots & Dum Dum Lollipops Nipyata! fortunes: naughty messages attached to each nip Customizable design: open it & reseal to add more items Blindfold & smashin' stick Made in the USA

PRODUCT SPECS

    Maximum Capacity: 25 Nips Dimensions: 24"H x 5"W x 14"D
Includes:
    10 Nips of liquor 20 Feet of hanging twine for your convenience Assorted candy Nipyata! fortunes Blindfold Smashin' stick

SHIPPING DETAILS

    Free US Shipping Not available for delivery to: AL, AK, AR, GA, KY, LA, MD, MA, MS, MO, NH, ND, OH, OK, PA, SD, TX, UT, VT and WV. Orders placed for delivery to these states will be canceled and the payment will be refunded.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwaches Licht

Was ist naheliegender, als eine Campinglampe mit einem Radio, mit einem USB-Computeranschluss zu vereinen? Ein Mettbrötchen mit Nutella zu verfeinern? Sollte es doch jemanden geben, der genau das seit Ewigkeiten verzweifelt sucht, bekommt nun hier das passende Gadget. Die “USB Camping Lamp with FM Radio”. Dieses Lampen-Radio wird mit Strom über den USB-Anschluss des Computers versorgt, besitzt einen Kopfhörerausgang und zur Sicherheit ein Fach für drei Batterien. Kostenpunkt 12 Dollar.

USB Geek

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklerkonferenz f8: Direkt auf Facebook streamen

Entwicklerkonferenz f8: Direkt auf Facebook streamen

Videos sind für Facebook offenbar enorm wichtig. So gab das Unternehmen das Live-API für Drittanbieter frei und stellte eine 360-Grad-Kamera als Open Source vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung oder Nachricht? 6 coole Beispiele, wie Unternehmen den Facebook-Messenger nutzen

Facebook Messenger - Micropayment

Autor Andreas Weck versucht bei t3n einen Spagat zwischen Nachricht und Werbung. Ist es noch bemerkenswert, wenn Unternehmen mit Kunden über Facebook kommunizieren, oder wird dort schamlos für KLM, die BILD-Zeitung und andere geworben. Alle hacken immer auf der BILD-Zeitung rum. Niemand stellt aber die Frage, ob unsere vermeintlichen Vorzeige-Magazine wie t3n und andere ebenfalls (...). Weiterlesen!

The post Werbung oder Nachricht? 6 coole Beispiele, wie Unternehmen den Facebook-Messenger nutzen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: