Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

346 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. April 2016

Rockig: iPhone Klingelton „Marimba“ als Metal Tribute

Video Game Guitarist ToxicxEternity hat am 1. April auf seiner Facebook-Seite eine Hommage an den iPhone Klingelton veröffentlicht. Eine rockige Version von „Marimba“. Den rockigen Sound kannst du dir als Klingelton auf den Computer laden (klick) und mit iTunes auf dein iPhone synchronisieren. Wie das funktioniert haben wir euch hier aufgezeigt.
(via watson.ch) Original article: Rockig: iPhone Klingelton „Marimba“ als Metal Tribute
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soviel kostet die iPhone-Reparatur bei Apple

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie teuer eine iPhone-Reparatur bei Apple ist? In einem Support-Dokument informiert der Hersteller zu seinen Reparaturkosten. Ein iPhone ist schlicht und einfach ein Stück Technik, welches kaputt gehen kann. Tritt der Defekt innerhalb der Garantiezeit auf, so übernimmt Apple die Kosten. Außerhalb der Garantie müsst ihr die Reparatur für gewöhnlich bezahlen. Allerdings haben wir schon öfters festgestellt, dass Apple ziemlich kulant ist. Dazu gesellen sich Beschädigungen, die auftreten können, weil man beispielsweise sein iPhone hat fallen lassen, dieses unglücklick auf den Boden gefallen ist und das Display nun einen Riss aufweist.

iphone6s_test_5

Apple informiert über iPhone-Reparatur-Preise

Zunächst einmal macht Apple darauf aufmerksam, dass es sich bei den genannten Preisen um Preise handelt, die für den Apple Service gelten. Bei anderen Service Providern können Preisgestaltung und Geschäftsbedingungen variieren. Die genannten Preise verstehen sich in Euro, beinhalten die Mehrwertsteuer sowie Versandkosten in Höhe von 12,10 Euro.

Die Bildschirmreparatur beim iPhone 6S kostet beispielsweise 147,10 Euro. Beim iPhone 6S Plus sind es 167,10 Euro, beim iPhone 6 127,10 Euro und beim iPhone SE werden 147,10 Euro fällig. Für den Batterieservice berechnet Apple für alle iPhone-Modelle 91,90 Euro. Die maximal Gebühr für Serviceleistungen außerhalb der Garantieabdeckung variiert je nach Modell zwischen 167,10 Euro und 351,10 Euro.

Darüberhinaus enthält das Support-Dokument noch weitere Infos zur Bildschirmreparatur, um Batterieservice, zu sonstigen Services und zu AppleCare+. Zudem gibt es einen Link, um die Garantieabdeckung zu prüfen, euer iPhone Modell zu bestimmen und die Apple Reparaturbeidnungen könnt ihr ebenso einsehen.

Jeder kann selbst entscheiden, wo er sein iPhone reparieren lässt. Bringt er dieses direkt zu Apple, zu einem Apple Service Provider oder zu einem sonstigen Reparaturdienstleister. (Danke Dimmi)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: SPL-T, BetterApp und PRISM für 99 Cent

AppSalat am 06.04.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

SPL-T für 99ct. Das minimalistische Puzzle SPL-T ist heute für kleine 99ct zu haben. Die Regeln wirken auf den ersten Blick etwas verwirrend, aber wenn man es nach dem Tutorial verstanden hat, macht es umso mehr Spaß.

WP-Appbox: SPL-T (0,99 €, App Store) →

Großes Update für Streets. Version 2 wurde als dedizierte App veröffentlicht. Das Street-View-Programm besitzt nun eine neue Oberfläche, Funktionen, wie Split View und Slide Over sowie eine Mini-Karte in der Ecke für das schnelle Navigieren innerhalb des Street Views.

WP-Appbox: Streets 3 - Die Street View App (0,99 €, App Store) →

BetterApp deutlich günstiger. 66 Prozent Rabatt: Der Mac-Client für WhatsApp unterstützt sogar Sprachnachrichten, ein dunkles Design und Badgets. Aktuell kostet er nur 99ct.

WP-Appbox: BetterApp for WhatsApp (0,99 €, Mac App Store) →

PRISM nur 99 Cent. Tolles Spielkonzept, aber nur 40 Minuten Spielzeit. 99 Cent auf jeden Fall wert, statt der zuvor veranschlagten drei Euro.

WP-Appbox: _PRISM (0,99 €, App Store) →

Tayasui Sketches 2 mit Neuerungen. Die nette Mal- und Zeichenapp Tayasui Sketches 2 unterstützt nun den Apple Pencil, Farben lassen sich leichter verschmieren, Objekte können ausgeschnitten und kopiert werden und auch ein Lineal ist mit an Bord.

WP-Appbox: Tayasui Sketches 2 Pro (4,99 €, App Store) →

iOS Rabatte im Überblick

„Supermarket Mania® HD (Full)“ (iPad) – gratis statt €4,99.

WP-Appbox: Supermarket Mania® HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

„Questerium: Sinister…“ (iPhone) – gratis statt €4,99.

WP-Appbox: Questerium: Sinister Trinity, Sammlerausgabe (Full) (Kostenlos, App Store) →

„Legend of the Moon“ (Universal) – gratis statt €0,99.

WP-Appbox: Legend of the Moon (Kostenlos, App Store) →

„Star Billions“ (Universal) – gratis statt €2,99.

WP-Appbox: Star Billions (Kostenlos, App Store) →

„Radiation Island“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Radiation Island (0,99 €, App Store) →

„Downwell“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Downwell (0,99 €, App Store) →

„Brothers: A Tale of Two Sons“ (Universal) – €1,99 statt €4,99.

WP-Appbox: Brothers: A Tale of Two Sons (1,99 €, App Store) →

„Questerium: Sinister…“ (iPad) – gratis statt €6,99.

WP-Appbox: Questerium: Sinister Trinity, Sammlerausgabe HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

„CamScanner +| PDF Document…“ (iPhone) – gratis statt €0,99.

WP-Appbox: CamScanner+ (Kostenlos, App Store) →

„Transistor“ (Universal) – €2,99 statt €9,99.

WP-Appbox: Transistor (2,99 €, App Store) →

„Rules!“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Rules! (0,99 €, App Store) →

„Best Album – Web Albums…“ (Universal) – gratis statt €1,99.

WP-Appbox: Best Album - Web Albums Manager for Picasa (Kostenlos, App Store) →

„Prune“ (Universal) – €1,99 statt €3,99.

WP-Appbox: Prune (1,99 €, App Store) →

„_PRISM“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: _PRISM (0,99 €, App Store) →

„SPL-T“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: SPL-T (0,99 €, App Store) →

„Solar Walk ™ 2 – Space…“ (Universal) – €0,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Solar Walk ™ 2 - Weltraumreise durch die Zeit und Planeten des Sonnensystems (0,99 €, App Store) →

„Draw Pad Pro 2 – Amazing…“ (Universal) – gratis statt €1,99.

WP-Appbox: Zeichenzettel Pro 2 - Schöne Notizzettel und Skizzenblöcke (1,99 €, App Store) →

„Supermarket Mania® (Full)“ (iPhone) – gratis statt €2,99.

WP-Appbox: Supermarket Mania® (Full) (Kostenlos, App Store) →

„Implosion – Never Lose Hope“ (Universal) – €1,99 statt €9,99.

WP-Appbox: Implosion - Nerver Lose Hope (1,99 €, App Store) →

Mac Rabatte im Blick

„Magic Flowers – Living…“ kostet €1,99 statt €4,99.

WP-Appbox: Magic Flowers - Living Wallpaper & Screen Saver (1,99 €, Mac App Store) →

„E is For Elephant -…“ kostet €2,99 statt €3,99.

WP-Appbox: E is For Elephant - Preschool Alphabet (2,99 €, Mac App Store) →

„MineX – Classic Minesweeper“ kostet €1,99 statt €2,99.

WP-Appbox: MineX - Classic Minesweeper (1,99 €, Mac App Store) →

„SocialPanel“ kostet nichts statt €0,99.

WP-Appbox: SocialPanel (Kostenlos, Mac App Store) →

„PDF to Pages Converter…“ kostet €0,99 statt €3,99.

WP-Appbox: PDF to Pages Converter Expert (0,99 €, Mac App Store) →

„Shtriga: Summer Camp (Full)“ kostet €2,99 statt €4,99.

WP-Appbox: Shtriga: Summer Camp (Full) (2,99 €, Mac App Store) →

„Chord3D – Guitar, Ukulele…“ kostet €12,99 statt €26,99.

WP-Appbox: Chord3D - Guitar, Ukulele and Guitalele 3D-Fingering Model (12,99 €, Mac App Store) →

„Alphabet Soup – Learning…“ kostet €2,99 statt €3,99.

WP-Appbox: Alphabet Soup - Learning ABC's (2,99 €, Mac App Store) →

„Arriving: a package…“ kostet €0,99 statt €4,99.

WP-Appbox: Arriving: a package tracking deliveries app for Amazon, FedEx, UPS, USPS, DHL, Hong Kong Post & more (0,99 €, Mac App Store) →

„Pinyin Helper“ kostet €1,99 statt €3,99.

WP-Appbox: Pinyin Helper (1,99 €, Mac App Store) →

„AntiVirus Security Scanner…“ kostet €4,99 statt €12,99.

WP-Appbox: AntiVirus Security Scanner - Privacy Protection, Network Safety, Virus Detection (4,99 €, Mac App Store) →

„Space 2048“ kostet €0,99 statt €4,99.

WP-Appbox: Space 2048 (0,99 €, Mac App Store) →

„Fireworks HD“ kostet nichts statt €1,99.

WP-Appbox: Fireworks HD (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neuen Twitter-Account @AppleNews

Apple hat sein Portfolio an Twitter-Accounts erneut erweitert. Erst vor wenigen Wochen startete ein offizieller Support-Account, nun twittert der Konzern unter dem Account @AppleNews auch über den in iOS 9 eingeführten Nachrichtendienst. Apple möchte mit dem gestern gestarteten Account auf die wichtigsten Nachrichten hinweisen und den Dienst Apple News bewerben. Betreut wird der Twitter-Account von den Redakteuren in den USA. Über 11.000 Personen...

Apple startet neuen Twitter-Account @AppleNews
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Weitere Infos zur Verschlüsselung

Völlig unerwartet und ohne Vorankündigung hat WhatsApp am gestrigen Tag die vollständige End-to-End-Verschlüsselung für seine mehr als 1 Milliarde Nutzer freigeschaltet. Sämtliche Inhalte, ganz gleich ob ihr Text, Fotos, Videos etc. verschickt, oder Anrufe tätigt, werden vollständig verschlüsselt. Wir haben euch noch ein paar interessante Infos und Links zusammengetragen, mit denen ihr euch intensiver mit der Materie beschäftigen könnt.

whatsapp_nietzche

Weitere Infos zur WhatsApp Verschlüsselung

Die Verschlüsseldung erfolgt über das Open-Whisper-System-Protokoll. Die Verantwortlichen haben in einem Blogpost das Thema aufgegriffen. Einfach mal querlesen. Dort erfahrt ihr unter anderem, was es mit den Sicherheitsnummern auf sich hat.

By default, WhatsApp users have the option to verify the authenticity of their encrypted session. Like Signal, this can be done by either scanning a QR code or by reading a string aloud. We’ve updated the Signal Protocol to support a fully numeric fingerprint format, which we call „security codes“ in WhatsApp.

Solltet ihr daran interssiert sein, mehr zu erfahren, wie genau die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung funktioniert, könnt ihr dies unter www.whatsapp.com/security/ nachlesen. Es heißt unter anderem

WhatsApps Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist verfügbar, wenn sowohl du, als auch die Personen, denen du Nachrichten sendest, die neueste Version unserer App verwenden. Viele Messaging-Apps verschlüsseln nur die Nachrichten zwischen dir und ihnen, aber die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp stellt sicher, dass nur du und die Person, mit der du kommunizierst, lesen kann, was gesendet wurde, und niemand dazwischen, nicht einmal WhatsApp.

Eine detaillierte technische Erklärung findet ihr im WhatsApp Security Whitepaper (PDF-Download). Solltet ihr sonst noch Fragen rund um WhatsApp haben, helfen euch sicherlich die Nutzungsbedingungen weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Murus Basic 1.4 - $20.00

Murus Basic opens a new world offering a lot of advanced features. It includes all you need to build a strong and reliable firewall configuration with a high customization level for both inbound and outbound connections. Access advanced features like port knocking, adaptive firewall and custom rules.

Features
  • Inbound filtering
  • Inbound logging
  • Outbound filtering
  • Outbound logging
  • Expanded PF config.
  • 7 predefined presets
  • Wizard
  • Ports management
  • Bandwidth management
  • Interfaces management
  • Custom presets
  • Apps interactions
  • Country groups
  • Port knocking
  • Adaptive firewall
  • Advanced filtering
  • Custom rules
  • Proactivity
  • Realtime PF browser


Version 1.4:

Note: Currently available for $10.

  • Remote safety switch
  • Overrides check on managed services
  • User notes
  • Interaction with Vallum application-layer firewall
  • Bug fixes


  • OS X 10.9.4 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 1 von iOS 9.3.2, OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 veröffentlicht

iOS 9 auf iPhone und iPad

Apple hat am Abend neue Betaversionen seiner Betriebssysteme veröffentlicht. Es handelt sich jeweils um Beta 1 von iOS 9.3.2, OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1. iOS 9.3.2 steht registrierten Entwicklern ab sofort zum Download im Developer-Center zur Verfügung. Änderungen im Detail gegenüber der vor einer Woche veröffentlichten Version 9.3.1 sind noch nicht bekannt. (...). Weiterlesen!

The post Beta 1 von iOS 9.3.2, OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Murus Pro 1.4 - $35.00

Murus Pro unleashes the great power of PF, offering a very wide set of features. It is the most complete front-end for PF. and is bundled with the companion app, Murus Logs Visualizer. Access all advanced options to build and maintain a fully customized network infrastructure with your Mac.

Features
  • Inbound filtering
  • Inbound logging
  • Outbound filtering
  • Outbound logging
  • Expanded PF config.
  • 7 predefined presets
  • Wizard
  • Ports management
  • Bandwidth management
  • Interfaces management
  • Custom presets
  • Apps interactions
  • Country groups
  • Port knocking
  • Adaptive firewall
  • Advanced filtering
  • Custom rules
  • Proactivity
  • Realtime PF browser
  • Fully customized rulesets
  • Manual custom rules
  • Accounting
  • NAT and forwarding
  • Hosts inspector
  • PF states inspector
  • Murus logs visualizer app included


Version 1.4:
  • Remote safety switch
  • Overrides check on managed services
  • User notes
  • PF Deployment using Injector and Vials
  • Interaction with Vallum application-layer firewall
  • Bug fixes


  • OS X 10.9.4 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2 Beta 1 für iPhone und iPad veröffentlicht

iOS 9 auf iPhone und iPad

Apple hat registrierten Entwicklern iOS 9.3.2 Beta 1 für iPhone, iPod touch und iPad zur Verfügung gestellt. Die Firmware kann man über das Developer-Center oder die Geräte selbst herunterladen, wenn zuvor bereits eine Beta-Version installiert war. Beta 1 von iOS 9.3.2 trägt die Buildnummer 13F51a. Dies ist gegenüber der vor einer Woche veröffentlichten finalen Version (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.3.2 Beta 1 für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Developer-Betas von OS X 10.11.5, iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und tvOS 9.2.1

Nachdem Apple vor zwei Wochen sämtliche seiner Betriebssysteme aktualisiert hat, und zwischenzeitlich sogar noch ein iOS-Update mit ersten Bugfixes nachgeliefert hat, beginnt die Betaphase nun von neuem. Apple hat für OS X 10.11.5, iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und tvOS 9.2.1 die ersten Developer-Betas veröffentlicht. Was sich mit den neuen Versionen genau ändert, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Versionsnummern deuten jedoch an, dass es sich vor allem um Fehlerbehebungen und...

Apple veröffentlicht erste Developer-Betas von OS X 10.11.5, iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1 und tvOS 9.2.1
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorinstallierte iPhone-Apps lassen sich bald verstecken

Mit iOS landen auf einem iOS-Gerät Apple eigene Apps, die sich nicht deinstallieren lassen. Dies war schon in iPhone OS 1 im Jahr 2007 der Fall und auch im Jahr 2016 und iOS 9 hat sich daran nichts geändert. So seht ihr nach der frischen Einrichtung eines iPhones beispielsweise die Apple eigenen Apps, wie z.B. Aktien, Rechner, Kompass, Notizen etc. Während die meisten Nutzer mit diesem Umstad sicherlich kein Problem haben, stört es andere User gewaltig, dass sie diese Apps nicht vom Homescreen verbannen können. Nun tauchen erste Hinweise auf, dass dies zukünftig der Fall sein wird.

itunes_meta_verstecken_apps

Vorinstallierte Apps können demnächst (vermutlich) versteckt werden

Wie unsere Kollegen von AppAdvice berichten, finden sich zwei neue Schlüsselwörter in den iTunes Metadaten wieder. Dort ist ab sofort die Rede von „isFirstParty“ und „isFirstPartyHideableApp“. Los ging es mit diesen beiden Bezeichnungen vor ein paar Wochen und jede App im App Store wird diese Bezeichnungen tragen. In den iTunes Metadaten werden sämtliche Infos zu einer App gespeichert. Unter anderem werden dort das Veröffentlichungsdatum, die App Store Kategorie, Größe etc. abgelegt. Die beiden neuen Schlüsselwörter deuten daraufhin, dass sich Standards-Apps wie Aktien oder Kompass demnächst verstecken lassen.

„true“ und „false“ können für die beiden Keys gesetzt werden. Dies deutet wiederum daraufhin, dass nicht alle Apps versteckt werden können. Erinnert ihr euch noch an ein Interview mit Apple CEO Tim Cook im September letzten Jahres? Im Gespräch mit Buzzfeed deutete Cook an, dass man sich zu der Materie Gedanken machen würde. Das Thema sei jedoch komplexer als man auf den ersten Blick meinen könnte. Viele Standards-Apps sind miteinander verknüpft und das Entfernen einer App könnte Probleme bei einer anderen App hervorrufen.

Übrigens: Der Anfang dieses Jahres freigegebene Apple Configurator 2.2 ermöglicht es bereits, native Apps für den Business- und Bildungsbereich bei der Massenkonfiguration in gewissem Rahmen zu entfernen. Sollte sich Apple zu dem Schritt entscheiden, dass Standard-Apps versteckt werden können, so dürfte eine Ankündgung im Juni zur WWDC erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2.2.1 Beta 1 für Apple Watch veröffentlicht

Apple Watch mit Nylon-Armband

Apple hat watchOS 2.2.1 Beta 1 für die Apple Watch veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die neue Beta über die Apple-Watch-App installieren, sobald sie die Betaversion von iOS 9.3.1 auf dem iPhone aufgespielt haben. Zwei Wochen nach dem Release von watchOS 2.2 veröffentlicht Apple die erste Betaversion von watchOS 2.2.1. Beta 1 trägt die Buildnummer 13V413. (...). Weiterlesen!

The post watchOS 2.2.1 Beta 1 für Apple Watch veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamestreaming: "PS 4 Remote Play" für OS X und Windows verfügbar

Der Kampf um den Fernseher hat ein Ende. Mit dem jüngsten PlayStation-Softwareupdate auf Firmware-Version 3.50, das seit etwa einer Stunde zum Download verfügbar ist, ermöglicht die PlayStation 4, Games per Netzwerk auf den Windows-PC und Mac zu streamen. Die dazugehörige Begleit-App für OS X Yosemite und OS X El Capitan bzw. Windows 8.1 bzw. Windows 10 kann...

Gamestreaming: "PS 4 Remote Play" für OS X und Windows verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.5 Beta 1 veröffentlicht

El Capitan - OS-X-Wallpaper

Apple hat OS X 10.11.5 Beta 1 veröffentlicht. Das Update steht für registrierte Entwickler zum Download über das Developer-Center oder den Mac App Store bereit. OS X 10.11.5 ist ein weiteres Wartungsupdate für OS X 10.11 El Capitan. Beta 1 trägt die Buildnummer 15F18b. Sie erscheint zwei Wochen nachdem OS X 10.11.4 von Apple in (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.5 Beta 1 veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: WhatsApp, Minecraft Geschenk und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

App-News

Weiterer Mac-Client für WhatsApp. BetterChat ist zum Start 66 % günstiger und kann sogar Sprachnachrichten aufnehmen und versenden. Die App zeigt auch Badgets, bietet ein Dark Theme und versteht sich auf Shortcuts und vieles mehr:

BetterApp for WhatsApp BetterApp for WhatsApp
(5)
0,99 € (3.6 MB)

BetterChat Dark Theme

Das neue Update von Twitter bringt die Option, Links zu Tweets innerhalb der App als Privatnachricht weiterzusenden:

Twitter Twitter
(47)
Gratis (universal, 62 MB)

Ab heute (und nur bis zum 12. April) könnt Ihr in der Minecraft Pocket Edition 27 Skins aus Minecraft Story Mode gratis laden:

Minecraft: Pocket Edition
(23)
6,99 € (universal, 27 MB)

Minecraft Skin

Das große Update für die Zeichen-App Tayasui Sketches bringt in Version 2 fünf neue Werkzeuge, iPhone-Verbesserungen, eine neue Hilfe-Sektion, Pencil-Optimierung und 64-Bit-Engine:

Tayasui Sketches 2 Tayasui Sketches 2
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 84 MB)

Acht Euro sparen: Das Action-Game Implosion Never Lose Hope, einer unserer Favoriten aus 2015, lässt sich gerade für 1,99 Euro statt 9,99 Euro runterladen. So günstig war die App noch nie:

Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(9)
9,99 € 1,99 € (universal, 1614 MB)

App des Tages

Großes Update für die Street-View-App Streets, inklusive kurzzeitiger Preissenkung – mehr Details hier bei uns:

Streets 3 - Die Street View App Streets 3 - Die Street View App
(10)
0,99 € (universal, 17 MB)

Neue Apps

Mit 500 Naturklängen und speziellen Filtern will diese neue App Tinnitus, eine Art Dauerklingeln in den Ohren, lindern:

Puzzle, Wimmelbilder, Rätsel – Big Fish hat heute „Sea of Lies“ an den Start gebracht:

Diese neue Mac-App kann Audio-Files jeden Formats abspielen und exportieren:

Little Audio App Little Audio App
Keine Bewertungen
4,99 € (11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Abend: Apple gibt OS X 10.11.5, iOS 9.3.2, WatchOS 2.2.1 und TVOS 9.2.1 für Entwickler frei

Apple Logo Thumb

Wenige Wochen, nachdem Apple die letzten größeren Updates für seine Systemlinien veröffentlichte, beginnt der nächste Beta-Zyklus. Da iOS 10 und die nächste OS X-Version schon in den Startlöchern stehen, dürften sich die aktuellen Betas auf nötige Kosmetik beschränken.

Am heutigen Abend gab Apple für seine Entwickler neue Beta-Versionen für alle seine Systemlinien frei.
OS X 10.11.5 kommt mit der Build-Nummer 15F18b, TVOS 9.2.1 trägt die Build-Nummer 13Y5742b. iOS 9.3.2 kümmert sich um einige Probleme mit iBooks, den Systemwörterbüchern und Safari und trägt die Build-Nummer 13F51a. Auch WatchOS 2.2.1 adressiert eher für Entwickler relevante Punkte wie auftretende Abstürze der Entwicklungsumgebung Xcode.
Die nächsten bedeutsamen Neuerungen dürften die kommenden Hauptversionen von Apples Systemlinien bringen, die Cupertino voraussichtlich auf der WWDC vorstellen wird.

The post Beta-Abend: Apple gibt OS X 10.11.5, iOS 9.3.2, WatchOS 2.2.1 und TVOS 9.2.1 für Entwickler frei appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktop Clock: Uhr als Desktop-Hintergrund & Dock-Icon (Free version)

Mit der Desktop Clock App erhalten Sie eine schöne und praktische Uhr für Ihren Mac-Desktop und Dock. Die App bietet Ihnen 17 schöne Designs zur Auswahl. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Uhr-Designs:
+ Analoge Uhren
+ Flip-Clock-Design
+ Animierte Quartz-Bewegung für analoge Uhren

App-Funktionen:
+ Die Position und Größe der Uhr lässt sich anpassen
+ Die Transparenz der Uhr lässt sich anpassen
+ Option „Zuoberst anzeigen“
+ „Heiße Ecken“, um die Uhr über allen anderen Fenstern anzuzeigen
+ Die Uhren werden auf ALLEN Desktops angezeigt
+ Die App verbraucht sehr wenige Systemressourcen

WP-Appbox: Desktop Clock: Uhr als Desktop-Hintergrund & Dock-Icon (Free version) (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist still um das kommende Saphirglas geworden

iphone6s-6sp-select-2015

Die Veröffentlichung des iPhone 7 steht in gut 6 Monaten vor der Tür und es lässt sich auf Grund der kursierenden Gerüchte jetzt schon abschätzen, dass das Gerät viele neue Features aufweisen wird. Doch noch eine Sache beschäftigt die Gerüchteküche schon seit geraumer Zeit – das Thema Saphire-Glas und die damit verbundenen Komponenten, die man so in dieser Form noch nicht bei einem Smartphone gesehen hat. Bislang ging man davon aus, dass Apple diesen Werkstoff sicherlich beim iPhone verbauen wird, aber im Moment sieht es leider überhaupt nicht danach aus.

Saphirglas nur für Apple Watch?
Im Moment wird das Material nur bei der Apple Watch verbaut und macht hier eine sehr gute Figur. Apple hat hier einen guten Werkstoff entwickelt, der aber nicht gerade billig zu sein scheint. Somit dürften wir auch beim iPhone noch Jahre darauf warten, bis ein Gerät mit dieser Technologie aufwarten wird. Somit stehen die Chancen für ein iPhone 7 mit Saphirglas-Display eher schlecht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2.1 Beta 1 für Apple TV veröffentlicht

tvOS - Screenshot

Apple hat tvOS 9.2.1 Beta 1 für das Apple TV der vierten Generation veröffentlicht. Sie steht registrierten Entwicklern über das Developer-Center zum Download bereit. Die erste Beta von tvOS 9.2.1 trägt die Buildnummer 13Y5742b. Details über Änderungen sind bislang nicht bekannt. Allerdings handelt es sich bei der Versionsnummer 9.2.1 für ein Anzeichen, das über ein (...). Weiterlesen!

The post tvOS 9.2.1 Beta 1 für Apple TV veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PocketCAS: Grafischer Taschenrechner für OS X und iOS ist derzeit vergünstigt erhältlich

In der Oberstufe und im Mathematikstudium kommen komplexe TI-89-Taschenrechner zum Einsatz. PocketCAS wartet mit einer ähnlichen Funktionalität auf.

PocketCAS

PocketCAS ist sowohl in einer OS X-Version (Mac App Store-Link), als auch in einer iOS-App für iPhone und iPad (App Store-Link), erhältlich. Aktuell bieten die Entwickler Thomas Osthege und Daniel Alm ihre Anwendungen bedingt durch einen Update-Sale sogar zu einem vergünstigten Preis an. Wurde für die Mac-App sonst 14,99 Euro fällig, zahlt man derzeit nur 9,99 Euro. Auch die iOS-Variante ist von 9,99 Euro auf 4,99 Euro reduziert. Beide Applikationen können übrigens in deutscher Sprache genutzt werden.

Wie eingangs schon erwähnt, sind die PocketCAS-Apps mit ähnlichen Funktionen ausgestattet wie die bekannten TI-89-Taschenrechner, die es für höhere Mathematik benötigt. „PocketCAS ist die fortschrittlichste Mathematik-Anwendung im App Store“, so schreiben die beiden Entwickler über ihre iOS-Version im App Store. „PocketCAS löst Aufgabenstellungen von Grundschul-Mathematik bis hin zu Analysis, Algebra und Statistik. Es ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für Schüler, Studenten, Lehrer und Ingenieure.“

Neben den Grundrechenarten beherrscht die App auch 2D- und 3D-Plots, sowie verschiedene Spielarten der Analysis mit Grenzwerten, Ableitungen, Integrale und Taylor-Entwicklungen. In der linearen Algebra können unter anderem Matrizen invertiert und multipliziert sowie Determinanten und Eigenwerte berechnet werden, im Bereich der Algebra lassen sich Ganzzahlen oder Polynome faktorisieren sowie Polynomdivisionen und Permutationen durchführen.

Update für PocketCAS mit über 300 Code-Änderungen

Darüber hinaus kann PocketCAS nahezu jede Gleichung lösen, inklusive Gleichungssystemen und Differentialgleichungen, und verfügt über eine eigene Skript-Programmiersprache, mit der sich beispielsweise individuelle Funktionen definieren oder if-else-Blöcke und Schleifen verwenden lassen. Dank einer iCloud-Anbindung werden Dokumente zwischen Mac, iPhone und iPad immer auf dem neuesten Stand gehalten, und eine Export-Funktion erlaubt das Ausdrucken oder Sichern als PDF von Plots, Einträgen oder ganzen Dokumenten.

Mit dem kürzlich in beiden App Stores veröffentlichten Updates auf Version 3.8 von PocketCAS haben die beiden Developer zahlreiche Verbesserungen und Fehlerbehebungen auf den Weg gebracht. So gibt es laut eigener Aussage „eines der größten Updates […] mit über 300 Änderungen an der Codebasis“, beispielsweise eine Unterstützung für das Split-Screen-Multitasking auf dem iPad sowie einen Support für das iPad Pro, einen CSV- und Variablen-Import, Unterordner für Dokumente, eine Möglichkeit zur Verkettung von Einträgen sowie ein verbessertes 3D-Plot-Tutorial. Gerade zum aktuell vergünstigten Preis sollten sich Mathematiker und Schüler diese hilfreichen Apps nicht entgehen lassen.

Der Artikel PocketCAS: Grafischer Taschenrechner für OS X und iOS ist derzeit vergünstigt erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tipp: iPhone-Tastatur mit Umlauten ä / ö / ü ausstatten

Die deutsche Bildschirmtastatur für iOS gibt es in mehreren Ausführungen, unter anderem einmal mit und einmal ohne die Umlaute ä, ö und ü. Wer für das bequemere Schreiben die Umlaute gerne mit eigenen Tasten angezeigt bekommen möchte, kann die Tastaturbelegung mit folgenden einfachen Schritten umschalten. iOS-Bildschirmtastatur ohne… …und mit Tasten für Umlaute In drei Schritten zu den Um...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] Wir verlosen ein iPhone SE

Neue Technik im bewährten Gehäuse. So könnte man Apples neues iPhone SE bezeichnen. Am 21. März hat der Konzern aus Cupertino ein neues iPhone im – bei einigen Kunden beliebten – Formfaktor 4 Zoll vorgestellt. Apfeltalk verlost ein iPhone SE mit 16 Gigabyte Speicherplatz in der Farbe Roségold.

Die Aufgabe, um an das Gerät zu kommen, ist sehr einfach: Ihr müsst mal wieder etwas schätzen. In unserer Frage der Woche wollen wir aktuell von euch wissen, welche iPhone-Bildschirmgröße ihr...

[Gewinnspiel] Wir verlosen ein iPhone SE
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1, OS X 10.11.5 und tvOS 9.2.1 als Betas erschienen

Apple hat für zahlende Entwickler neue Versionen von iOS, tvOS, watchOS und OS X veröffentlicht. Die Betas erscheinen kurz nach Veröffentlichung der Finalversionen von iOS 9.3, OS X 10.11.4 und tvOS 9.2.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in der Kölner Innenstadt nimmt Formen an

Bereits seit einiger Zeit wird spkuliert, dass Apple in das Pohland-Haus in der Kölner Innenstadt, genauer gesagt in die Schildergasse 1 mit einem neuen Retail Store einziehen wird. Nun nimmt das Projekt offenbar langsam Formen an. Wie Rundschau Online berichtet (mit Dank an Yorck!), werkeln in zwischen seit einigen Tagen Gerüstbauer an dem mit der bekannten schwarzen Folie vor neugierigen Blicken geschützten Gebäude. Und auch im Inneren wird wohl seit einiger Zeit gewerkelt. Hier sollen unter anderem Zwischenwände eingerissen und Stahlträger ausgetauscht worden sein. Sogar die Apple-typischen Holztische wurden in dem Gebäude bereits gesichtet. Unter den ansässigen Geschäftsleuten wird gemunkelt, dass Apple im September, also passend zum erwarteten Verkaufsstart des iPhone 7, seine Pforten in der Schildergasse öffnen wird. Hierzu passt, dass der aktuelle Gerüstbau von der Stadt vorläufig nur bis zum 30. September genehmigt worden ist. Sollte es Verzögerungen geben, könnte diese Frist bis Mitte November verlängert werden. Spätestens zum Weihnachtsgeschäft sollte der Store dann aber wohl fertiggestellt sein.

Und auch das Personalkarussell dreht sich bereits. So hat Apple inzwischen 14 Stellen für Köln ausgeschrieben. Unwahrscheinlich, dass diese alle für die bereits bestehende Location im Weidener Rhein-Center gedacht sind. Zudem weist mich mein Leser Robert (vielen Dank dafür!) auch auf eine Stellenausschreibung auf Monster hin, in der Apple nach einem Market Leader für Köln Ausschau hält. Die Anzeichen für den dann 15. Apple Retail Store in Deutschland verdichten sich also.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 1 zu OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1

Beta 1 zu OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 steht als Download bereit. Vor wenigen Augenblicken hat Apple nicht nur die iOS 9.3.2 Beta 1 veröffentlicht, sondern auch noch drei weitere Beta-Versionen auf den eigenen Servern platziert. Auch für den Mac, AppleTV und die Apple Watch steht eine neue Beta zur Verfügung.

El Capitan

Beta 1 zu OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1

Apple hat soeben die erste Beta zu zu OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 freigegeben. Eingetragene Entwickler können diese ab sofort über das Apple Developer Center herunterladen. Wir wollen euch garnicht lange auf die Folter spannen, große Neuerungen erwarten wir in OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 nicht.

Zunächst einmal hat Apple heute die Beta-Phase eröffnet. Vor etwas mehr als zwei Wochen hat Apple die finale Version von OS X 10.11.4 freigegeben. Mit OS X 10.11.5 wird sich Apple um Verbesserungen unter der Haube kümmern, Bugs beseitigen sowie die Sicherheit und Leistung erhöhen. Die erste Beta trägt die Build 15F18b.

appletv_4g

Ähnlich verhält es sich mit tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1. Die finalen Versionen von tvOS 9.2 und watchOS 2.2 hat Apple vor etwas mehr als zwei Wochen kurz nach der iPhone SE Keynote freigegeben. Während die tvOS 9.2.1 die Build 13Y5742b trägt, deklariert Apple watchOS 2.2.1 Beta 1 als Build 13V413. Da es sich um ein x.x.1 Update handelt, rechnen wir mit kleineren Verbesserungen. So wird Apple Fehler beseitigen, die Leistung verbessern und die Sicherheit erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FreeSpeech: Tolle neue Mac-App für englische Grammatik wird von Apple beworben

Ach, hätte es zu meiner Schulzeit doch nur eine Anwendung wie FreeSpeech gegeben.

FreeSpeech 1

Aber gut, auch die damals für gut befunden Lehrmethoden waren zumindest in meinem Fall einigermaßen erfolgreich. Mehr Spaß beim Entdecken der englischen Sprache allerdings bietet die neue OS X-App FreeSpeech (App Store-Link), die sich aktuell noch zum vergünstigten Preis von 4,99 Euro aus dem Mac App Store herunterladen lässt. FreeSpeech benötigt etwa 42 MB des Festplattenspeichers sowie OS X 10.6.6 oder neuer, und lässt sich – selbstverständlich – in englischer Sprache nutzen.

Mit FreeSpeech soll es Interessierten der englischen Sprache leicht gemacht werden, grammatikalisch richtige Sätze zu formulieren. So können beispielsweise Kinder auf die Eigenheiten der Fremdsprache hingewiesen werden, oder auch kleine Lernende mit Sprach- oder Hörbehinderungen ans Englische herangeführt werden. FreeSpeech verfügt über eine Sprachausgabe, mit der entsprechende Wörter und Sätze von einer Computerstimme vorgelesen werden.

Um englische Sätze formulieren zu können, lassen sich Wörter aus einer großen Sammlung mit verschiedenen Kategorien aussuchen. Diese sind mit passenden Farben sowie entsprechenden Symbolen versehen und können einfach per Drag-and-Drop zusammengestellt werden. Die App macht daraufhin entsprechende Vorschläge, welche Satzelemente noch hinzugefügt werden können, auch verschiedene Zeiten (past, present, future), Fragewörter sowie Hilfsverben wie can, may und must lassen sich einbinden.

Über 2.000 Symbole und vier Sprecher in FreeSpeech

Durch die Verbindung von gesprochenen Wörtern und ihren dazugehörigen Bildern mit Symbol und Wort wird es den Lernenden besonders einfach gemacht, sich Vokabeln zu merken und die Grammatik der englischen Sprache zu vertiefen. Insgesamt stehen mehr als 2.000 Symbole zur Nutzung bereit, zudem lassen sich in den Settings von FreeSpeech jeweils drei Schwierigkeitsstufen hinsichtlich Vokabular, Prompts und Flexionen festlegen, sowie zwischen vier Sprechern und sechs Vorlesegeschwindigkeiten auswählen.

FreeSpeech 2

Ich war nach einiger Zeit, die ich mit FreeSpeech verbracht habe, sehr begeistert von der lehrreichen und sehr ansehnlich designten Mac-Anwendung. Gerade zum Einführungspreis von 4,99 Euro können Eltern von englischlernenden Kindern oder Sprachinteressierte, die die englische Grammatik besser verstehen wollen, dieser wunderbaren App durchaus einen genaueren Blick schenken.

Der Artikel FreeSpeech: Tolle neue Mac-App für englische Grammatik wird von Apple beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: tvOS 9.2.1 Beta 1 für Entwickler verfügbar

Nun sind alle Apple-Betriebssysteme komplett, denn auch tvOS 9.2.1 für Apple TV 4 hat seine Beta-Version für Entwickler bekommen. Wer bei Apple registriert ist und dafür bezahlt, kann ab sofort tvOS 9.2.1 Beta 1 herunterladen und ausprobieren. Das letzte Update liegt gut zwei Wochen zurück.

Was ist neu?

Das ist eine gute Frage, denn in den Seed-Notes steht dahingehend nicht viel Verwertbares geschrieben. Die Rede ist lediglich von Verbesserungen bei Performance, Stabilität und Sicherheit – also das Übliche, wenn man es salopp ausdrücken will. Die Build-Nummer dafür lautet 13Y5752a. Das letzte Update für Apple TV 4 gab es vor etwa zwei Wochen – tvOS 9.2 brauchte Ordner mit, die Möglichkeit, Bluetooth-Tastaturen zu nutzen, Benutzernamen und Passwörter zu diktieren (statt sie einzugeben) und brachte Entwicklern die Möglichkeit, MapKit in Apps zu verwenden.

Beta-Versionen von tvOS sind nicht ganz so einfach zu installieren wie für iPhone oder Mac, denn man benötigt ein USB-C-auf-USB-A-Kabel dafür, denn die Vorabversion wird via iTunes installiert. Da Apple TV 4 aber nur über ein USB-C-Anschluss verfügt, wird ein solches Kabel benötigt. Läuft die Set-Top-Box einmal mit einer Vorabversion, kann aber jede weitere direkt auf dem Gerät per Over-The-Air-Update aufgespielt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Betatest von OS X 10.11.5 und iOS 9.3.2

Die nächsten Updates für die Betriebssysteme OS X El Capitan und iOS 9 werfen ihren Schatten voraus. Apple hat heute eine erste Betaversion sowohl von OS X 10.11.5 (Build 15F18b) als auch von iOS 9.3.2 (Build 13F51a) veröffentlicht. Die Finalversionen der beiden Betriebssystemupdates werden für Mai oder Juni erwartet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. April (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 19:25 Uhr – Apple: Neue Betas für Entwickler +++

Apple hat eine Runde neue Beta-Versionen veröffentlicht. Entwickler haben ab sofort Zugriff auf tvOS 9.2.1, OS X 10.11.5 sowie watchOS 2.2.1.

+++ 18:57 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen freigegeben +++

Apple hat die erste Beta von iOS 9.3.2 für Entwickler zum Download freigegeben. Zudem wurde auch eine neue Beta-Version von watchOS 2.2.1 zum Testen freigegeben.

+++ 17:26 Uhr – iOS: Apple Apps vom Gerät entfernen +++

Laut AppAdvice wurden in iTunes Mediadaten gefunden, die darauf hinweisen, dass man bald Standard-Apps von Apple komplett vom iPhone oder iPad löschen können soll. Würdet ihr eine solche Möglichkeit begrüßen?

+++ 6:57 Uhr – iOS 9.2.1: Kein Weg mehr zurück +++

Nach dem Start von iOS 9.3.1 hat Apple die Signierung von iOS 9.2.1 gestoppt. Damit ist kein Downgrade mehr von iOS 9.3.1 oder iOS 9.3 auf die vorherige Version möglich.

+++ 6:56 Uhr – Kindle: Bald mit wieder aufladbaren Schutzhüllen +++

Laut Informationen des WSJ soll der vom Amazon CEO angekündigte Kindle mit aufladbaren Schutzhüllen ausgestattet werden können, um die Laufzeit zu verlängern. Gleichzeitig soll die interne Batterie schrumpfen, um ein dünneres Design zu ermöglichen.

+++ 6:55 Uhr – Apple News: Neuer Twitter-Account +++

Apple hat einen neuen Twitter-Account gestartet, um Inhalte von Apple News zu promoten. Infos über einen Start des Dienstes in Deutschland gibt es dagegen noch nicht.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. April (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt neue Vorabversionen von iOS, OS X, tvOS und watchOS für Entwickler frei

Apple gibt auf den Abend eine Runde Beta-Software an Entwickler aus. Von Mac OS X, iOS, watchOS und tvOS stehen neue Testversionen zum Download bereit. Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 9.3 und begleitend tvOS 9.2 und watchOS 2.2 dürften sich die heute veröffentlichten Vorabversionen an den beigepackten Beschreibungstext halten und sich vorrangig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.11.5 El Capitan Beta 1 für Entwickler

Heute ist bei Apple großer Release-Tag von Beta-Versionen, denn auch OS X 10.11.5 bekommt seine erste Vorabversion. Das Update für das Desktop-Betriebssystem wurde für Entwickler freigegeben und dürfte vor allem Fehler beheben. Es hat zudem das Zeug dazu, das letzte Update für OS X El Capitan zu werden.

Im Entwickler-Center erhältlich

Neben iOS 9.3.2 Beta 1 und watchOS 2.2.1 Beta 1 gibt es ab sofort für Entwickler auch das Desktop-Betriebssystem von Apple in einer Beta-Version zum Testen, denn ab sofort kann man sich OS X 10.11.5 Beta 1 herunterladen und testen. Die Build-Nummer dafür ist 15F18b. Im Gegensatz zu OS X 10.11.4 scheint es diesmal keine (auffälligen) neuen Funktionen zu geben, entsprechend dürfte sich der Fokus auf die Behebung von Fehlern und Sicherheitslücken beschränken sowie auf der Verbesserung der Performance und womöglich auf die Kompatibilität mit noch nicht angekündigten Macs.

Zudem könnte es sein, dass es sich bei 10.11.5 um das letzte reguläre Update von OS X El Capitan handeln könnte, denn im Juni wird auf der WWDC die Vorstellung von OS X 10.12 erwartet – traditionell pflegt Apple nach Veröffentlichung einer neuen Hauptversion ältere Versionen nur noch mit Sicherheitsupdates.

OS X 10.11.4 wurde erst vor gut zwei Wochen veröffentlicht und brachte Verbesserungen im Bezug auf Live-Fotos mit, ermöglichte das Öffnen und Erstellen von verschlüsselten Notizen, den Import von Notizen aus Evernote und viele weitere Kleinigkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2 Beta 1 ist da

iOS 9.3.2 Beta 1 ist da. Vor wenigen Minuten hat Apple eine weitere iOS-Beta zum Download bereit gestellt. Damit erübrigt sich auch die Frage, wie es nach iOS 9.3.1 weiter geht. Vor etwas mehr als zwei Wochen hatte Apple iOS 9.3 als großes Update bereit gestellt. Kurz darauf folgte iOS 9.3.1 als Bugfix-Update und nun arbeitet Apple an iOS 9.3.2.

ios9_logo

iOS 9.3.2 Beta 1

Apple hat soeben iOS 9.3.2 Beta 1 für eingetragene Entwickler als Download bereit gestellt. Diese können die jüngste Beta ab sofort über das Apple Dev Center herunterladen. iOS 9.3.2 Beta 1 trägt die Build 13F51a. Im Laufe der Woche dürfte auch eine entsprechende Beta für Teilnehmer am iOS Beta-Programm zur Verfügung stehen.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Veränderungen Apple mit iOS 9.3.2 platziert. Aus den Release-Notes geht hervor, dass der Hersteller Verbsserungen unter der Haube vornimmt und Fehler beseitigt. Sollten weitere Details zur ersten Beta von iOS 9.3.2 vorliegen, werden wir nachberichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.5: Erste Beta soeben von Apple freigegeben

Nach den iOS- und watch-Betas gibt es nun für Entwickler auch noch Beta 1 von OS X 10.11.5.

Die Beta erscheint zwei Wochen nach der Ausgabe von OS X 10.11.4. Sie lässt sich wie gewohnt im Entwickler-Center laden. Über neue Funktionen ist noch nichts bekannt. Auch hier gehen wir davon aus, dass sich Apple wie auch bei der neuen iOS-Beta in erster Linie um Bugfixes und Optimierungen kümmert. Sollte es weitere Auffälligkeiten geben, erfahrt Ihr es natürlich von uns.

OS X El Capitan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betas von iOS 9.3.2, OS X 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1

Apple hat am heutigen Abend die jeweils ersten Betaversionen von iOS 9.3.2, OS X El Capitan 10.11.5, tvOS 9.2.1 und watchOS 2.2.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Die Vorabversionen kommen etwas mehr als zwei Wochen nach der finalen Veröffentlichung der aktuellen Betriebssystemversionen. Lediglich bei iOS musste Apple Version 9.3.1 einschieben, um ein dringendes Absturzproblem zu beheben. Da es sich bei den Versionen um Änderungen an der dritten Stelle handelt, kann davon ausgegangen werden, dass sie keine neuen Funktionen, sondern vor allem Fehlerkorrekturen, sowie Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen enthalten. Sollten sich doch noch nennenswerte Neuerungen in den Vorabversionen finden, werde ich natürlich entsprechend berichten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2.2.1 Beta 1 für Entwickler verfügbar

Neben iOS 9.3.2 Beta 1 hat Apple heute auch watchOS 2.2.1 Beta 1 für Entwickler veröffentlicht. Wer ein registrierter – und damit zahlender – Apple-Entwickler ist, kann die Vorabversion auf die Apple Watch aufspielen und vorab testen. Die Änderungen belaufen sich aber vor allem auf die Bereiche Fehlerbehebung und Performance-Verbesserung.

Erste Vorabversion

Vor gut zwei Wochen, kurz nach der „Let Us Loop You In“-Keynote, hat Apple watchOS 2.2 für die Apple Watch veröffentlicht. Neue Features waren damals die Möglichkeit, mehrere Apple Watches an ein iPhone zu koppeln (wenn das iPhone iOS 9.3 benutzt) sowie Verbesserungen in der Maps-App. Heute lädt Apple zum Test von watchOS 2.2.1 Beta 1 ein, die Vorabversion steht aber nur Entwicklern zur Verfügung.

Um das Update aufzuspielen, muss das Beta-Profil installiert sein, das Entwickler im Developer-Bereich von Apple herunterladen können. Dann steht in der Apple-Watch-App unter Allgemein, Softwareaktualisierung das Update zum Download bereit. Für die Installation müssen Apple Watch und gekoppeltes iPhone per Bluetooth gekoppelt sein. Zudem muss die Apple Watch per Netzteil aufgeladen sein und mindestens 50% Akku aufweisen.

watchOS 2.2.1 bringt vermutlich keine neuen Funktionen mit sich – darauf deutet einerseits die Versionsnummer, die sich nur an der dritten Stelle geändert hat, andererseits die Tatsache, dass in den Seed-Notes nur von Fehlerbehebungen und verbesserter Stabilität die Rede ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Angry Birds"-Macher Rovio hofft nach roten Zahlen auf Kinofilm

"Angry Birds"-Film

Im vergangenen Jahr kam beim Spieleentwickler ein operativer Verlust von 13 Millionen Euro zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 Beta 1 für Entwickler

Apple hat soeben die erste Beta-Version von iOS 9.3.2 für Entwickler veröffentlicht. Die erste Vorabversion kommt gut zwei Wochen, nachdem Apple iOS 9.3 für alle freigegeben hat und beinhaltet vor allem Fehlerbehebungen.

Nur für Entwickler

Bislang sieht es so aus, als ob zunächst nur Entwickler die erste Vorabversion von iOS 9.3.2 testen dürfen. Spannende Neuerungen scheint es ohnehin nicht zu geben, jedenfalls nicht in Form neuer Funktionen. Denn die Release-Notes deuten allenfalls auf Fehlerbehebungen hin. Des Weiteren ist mit Verbesserungen bei der Performance zu rechnen. Das Update kann über den Entwickler-Bereich von Apple heruntergeladen werden, wo die Images für alle unterstützten Geräte zur Verfügung stehen.

Die Build-Nummer der ersten Beta-Version lautet 13F51a. Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 9.3 veröffentlicht. Neue Funktionen waren unter anderem Night Shift und die Möglichkeit, verschlüsselte Notizen zu speichern. Kurz darauf wurde ein Fehler bekannt, der es zuweilen unmöglich machte, Links aus Apps aufzurufen. Diesen Fehler hat Apple mit iOS 9.3.1 (ohne vorherigen Beta-Test) behoben.

Dass Apple auch kleinere Updates zuvor von Entwicklern testen lässt, ist in den letzten Jahren immer mehr zur Normalität geworden. Apple verspricht sich davon bessere Veröffentlichungen, da externe Tester gegebenenfalls andere Fehler finden, als das bei internen Tests möglich wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas: iOS 9.3.2, watchOS 2.2.1, tvOS 9.2.1 & OSX 10.11.5

Apple_Firmware Gerade eben hat Apple neue Beta`s veröffentlicht. Einmal die iOS 9.3.2 für eure iPads und iPhones, watchOS 2.2.1 für die Apple Watch, tvOS 9.2.1 für euren Apple TV & OSX 10.11.5 für eure Macs! Die Versionen sind via OTA (Over The Air) und auch via Developer Center zu laden. Welche genauen Änderungen diese Versionen bringen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.2 & OS X 10.11.5: Erste Beta für Entwickler veröffentlicht

Die Entwicklung von iOS 9.3 geht weiter. Nachdem kürzlich mit iOS 9.3.1 ein fehlerbereinigendes Update an alle Nutzer ausgeteilt wird, arbeitet man nun bereits an iOS 9.3.2. Die kleine Aktualisierung wurde soeben im Rahmen der ersten Beta-Version an Entwickler ausgegeben.

Der Download kann im Entwicklerzentrum angestoßen werden und wird vermutlich in wenigen Tagen auch für Public-Tester zur Verfügung stehen. Noch ist nicht klar, welche Neuerungen es genau gibt – man kann grundsätzlich aber erstmal von Fehlerbehebungen und Performanceverbesserungen ausgehen.

Das gleiche gilt für OS X 10.11.5, das seit wenigen Minuten ebenfalls verfügbar ist.

appleinsider_2016-Apr.-06

Auch für watchOS gibt es eine neue Beta: Version 2.2.1 ist hier verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Aufkleber

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Aufkleber ab 1.79 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Titel dieses Gadgets sagt doch schon alles.

In vielen verschiedenen Größen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 9.3.2: Apple veröffentlicht die erste Beta

Apple hat soeben die erste Beta von iOS 9.3.2 für Entwickler veröffentlicht.

iOS 9.3.2 kümmert sich in erster Linie um Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube. Sollten wir dennoch neue Funktionen entdecken, melden wir uns natürlich noch einmal. Die Public Beta ist noch nicht in Sinn, auch hier geben wir Euch ein Signal, sobald sie verfügbar ist.

Update: Entwickler können jetzt auch die watchOS 2.2.1 Beta 1 laden.

iOS Entwickler MacBook iPhone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] iPhone SE vs. 5s: Was bringen 2 GB Arbeitsspeicher?

9to5Mac lässt in einem Video das iPhone SE und das iPhone 5s in einem RAM-Test gegeneinander antreten. Während das kürzlich erschienene iPhone SE Mit zwei GB Arbeitsspeicher ausgestattet ist, muss das iPhone 5s aus 2013 mit der Hälfte an RAM sein auslangen finden. 9to5Mac demonstriert die Unterschiede anhand eines Tests im Safari-Browser. Die Kollegen laden eine Reihe an Webseiten und rufen diese...

[Video] iPhone SE vs. 5s: Was bringen 2 GB Arbeitsspeicher?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-9-Tipps: Neustart, Netz einschränken und vom Sinn und Unsinn des Schließens von Apps

iOS-Tipps zu iPhone, iPad und iPod touch. In den Tipps & Tricks dieser Ausgabe zeigen wir, wie du dich per Siri an eine geöffnete Mail oder Website erinnern lässt, Probleme mit der Akkuanzeige löst, individuelle Signaltöne für Kontakte festlegst, auf dem iPad ohne App rechnest, HomeKit per Apple TV nutzt und vieles mehr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Referenz: Apple will Verstecken vorinstallierter Apps erlauben

Es ist nicht neu, dass es iOS-Nutzer durchaus begrüßen würden, wenn man die vorinstallierten Apps auf dem iPhone und iPad einfach löschen oder wenigstens verstecken könnte. Bislang bietet Apple aber eine solche Option nicht an. Ein Umstand, der sich bald ändern könnte, wie Referenzen in den aktuellen iTunes Metadaten nahelegen.

screenshot-2016-04-04-11-03-13-2_f237c350b8ba52a027e3e6f1232f0a98-m

AppAdvice hat die Zeilen ausfindig gemacht, die als sicheres Indiz dafür gewertet werden dürfen, dass Apple intern zumindest darüber nachdenkt. Die interne API findet neben der Abfrage „isFirstParty“, also eine vorinstallierte App, auch „isFirstPartyHideableApp“. Das bedeutet, dass nicht alle Apps versteckbar sein werden, sondern nur die vermeintlich unwichtigen, wie Kompass oder Taschenrechner. Programme, wie etwa Telefon oder Nachrichten könnten weiterhin Pflicht sein.

Wie genau Apple das Ganze umsetzt, ist unklar. Entweder werden die Apps ab Werk sichtbar sein und lassen sich dann über die Einstellungen ausblenden. Oder einige Anwendungen werden zum App Store-Download.

Tim Cook gab bereits Ende letzten Jahres bekannt, dass Nutzer bald eine etwaige Möglichkeit haben werden.

Das sind die Standard-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für Pixelmator; Rabatt auf Photoshop Elements und Premiere Elements

Update für Pixelmator - die Version 3.4.3 der ab OS X 10.9.5 lauffähigen Bildbearbeitungssoftware behebt ein Absturzproblem beim Programmstart auf Macs mit dem Grafikchip HD Graphics 3000 (Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standard-Apps ausblenden: Apple arbeitet an einer Lösung

kompassSolltet ihr euch nicht zu sehr vom durchschnittlichen iPhone-Nutzer unterscheiden, dann dürfte auch auf euren Geräten ein Ordner mit der Überschrift „Apple“, „Sonstiges“, „Müll“ oder „Brauch ich nicht“ vorhanden sein, der sich um die Aufbewahrung all jener iPhone-Anwendungen kümmert, die Cupertino seinem Smartphone ab Werk mit auf den Weg gegeben hat. Meta-Daten: Die ersten Hinweise […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Material- und Fertigungskosten sollen 160 US-Dollar betragen

Zwar sind solche Berichte, nicht zuletzt aufgrund von Aussagen von Tim Cook, mit einer gehörigen Portion Skepsis zu betrachten, wir wollen euch den aktuellen Bericht von IHS trotzdem nicht vorenthalten. Die Analysten berechnen, dass die Materialkosten für das iPhone SE für das 16-GB-Modell bei 156,20 US-Dollar liegen – 160 US-Dollar bei Berücksichtigung der Fertigung. Diese Kosten lassen sich jedoch aus mehreren Gründen nicht in Relation zum Verkaufspreis setzen.

Nur ein Teil der...

iPhone SE: Material- und Fertigungskosten sollen 160 US-Dollar betragen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Street-View-App Streets neu aufgelegt

Streets 3

Die eigenständige Version 3 der iOS-App bringt neue Funktionen zur Einsicht in Googles Straßenaufnahmen – und läuft auch auf der Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10: Standard-Apps von Apple endlich ausblendbar?

Mit iOS 10 könnte es möglich sein, ungewünschte Apple-Apps auf dem Homescreen zu verstecken.

Apple installiert auf allen iPhones und iPads eigene Software. Nicht jeder User findet jede Apple-Standard-App praktisch. Bisher verschwanden solche Anwendungen einfach in irgendeinem Ordner. Ein Json-File aus den Tiefen des App Stores gibt allerdings Hinweise auf eine bessere Lösung.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Apple Apps vielleicht bald ausblendbar

Dort wurde nämlich ein neues Attribut mit dem Namen „isFirstPartyHideableApp“ entdeckt. Das lässt darauf schließen, dass bald bestimmte Apple-Apps am Homescreen ausgeblendet werden können. Wann die Funktion kommen soll, ist laut 9to5Mac jedoch noch nicht bekannt. iOS 10 wäre aber ein guter Tipp. Im Sommer, auf der WWDC, gibt es den ersten Vorgeschmack auf die neue Version, die dann im Herbst für alle Nutzer erscheinen sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SPL-T: Minimalistisches Puzzle-Spiel ist aktuell für kleine 99 Cent zu haben

Heute scheint eine wahre Schnäppchen-Flut auf uns hereinzubrechen – auch das Puzzle SPL-T ist deutlich im Preis gesenkt worden.

SPL-T 1

SPL-T (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone und iPad, ist seit September des letzten Jahres im deutschen App Store erhältlich und musste bisher immer mit 2,99 Euro bezahlt werden. Nun bieten die Entwickler von Simogo, die vor einiger Zeit auch schon das niedliche Abenteuer Bumpy Road im App Store veröffentlicht haben, ihr Puzzle-Spiel erstmals deutlich reduziert an. SPL-T benötigt 111 MB eures Speicherplatzes und lässt sich ab iOS 7.0 installieren sowie in deutscher Sprache spielen.

Bevor man eine Partie in SPL-T wagt, sollte man sich das ausführliche Tutorial ansehen, das die zunächst etwas verwirrenden Regeln des Spiels näher erklärt. Das Ziel ist es nämlich, durch Teilen des Bildschirms in immer kleinere Bestandteile Punkte einzusammeln. Beachtet werden muss dabei allerdings, dass ein Feld immer abwechselnd horizontal und dann wieder vertikal geteilt werden muss. Ein kleines Männchen am oberen Bildschirmrand gibt die jeweils nächste Ausrichtung an, so dass man weiß, welche Teilung als nächstes angewandt wird. Ist ein Feld bereits zu klein, kann es nicht mehr geteilt werden, auch das ist bei der Auswahl der entsprechenden Felder zu beachten.

SPL-T ist ein echter Brainteaser

Lässt eine teilende Linie ein Kreuz von insgesamt vier oder mehr gleichmäßig großen Feldern entstehen, werden diese zu festen, weiß schraffierten Blöcken, die nicht weiter geteilt werden können. Sie zeigen eine Zahl an, die sich mit jedem weiteren Split auf dem Bildschirm verringert – ist die Zahl bei Null angelangt, lösen sich die festen Blöcke auf und verschwinden vom Screen. Fällt ein nummerierter Block nach unten, reduziert sich seine Zahl automatisch um die Hälfte.

Ausgestattet mit diesen Spielregeln heißt es also, möglichst viele Felder auf dem Bildschirm zu teilen und immer wieder dafür zu sorgen, dass feste Blöcke vom Screen verschwinden. Die Partie ist dann beendet, wenn keine weiteren Teilungen mehr möglich ist. Obwohl sich SPL-T hervorragend für eine Game Center-Anbindung eignen würde, haben die Entwickler diese Option auch nach einigen Monaten nach Veröffentlichung im App Store noch nicht in ihr neues Puzzle integriert. Gerade zum aktuell reduzierten Preis von nur 99 Cent ist das Spiel aber ein toller Brainteaser für zwischendurch.

Der Artikel SPL-T: Minimalistisches Puzzle-Spiel ist aktuell für kleine 99 Cent zu haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt die Möglichkeit, vorinstallierte iOS-Apps vom Gerät zu entfernen?

Es ist ein Wunsch, den einige iOS-Nutzer bereits seit einiger Zeit hegen: Das Ausblenden von vorinstallierten Apps auf ihrem iPhone oder iPad. Damit könnte dann auch einhergehen, dass sich andere Apps für Funktionen wie beispielsweise den Kalender oder den Browser als Standard-Apps festlegen lassen, als dies momentan der Fall ist. Eine kleine Andeutung, dass dies irgendwann kommen könnte, gab Apple CEO Tim Cook bereits im Herbst vergangenen Jahres. Das größte Problem ist dabei, dass viele Dienste, unter anderem die Anfragen über Siri, sehr eng an die vorinstallierten Apps gekoppelt sind. Nun sind jedoch weitere Hinweise aufgetaucht, dass eventuell schon das auf der WWDC im Juni wohl erstmals präsentierte iOS 10 diese Funktion mitbringen könnte.

Entdeckt von den Kollegen von AppAdvice, hat Apple offenbar schon vor mehreren Wochen damit begonnen, die Metadaten von im AppStore angebotenen Apps in iTunes um die Schlüssel "isFirstParty" und "isFirstPartyHideableApp" erweitert. Diese lassen sich entweder mit dem boolschen Wert "wahr" oder "falsch" belegen. "FirstParty" bezeichnet dabei jeweils Apps, die von Apple stammen, also vorinstalliert sind. Derzeit gibt es noch keine App, bei der diese Felder auf "wahr" gesetzt sind. Der Schluss liegt also nahe, dass Apple Vorbereitungen trifft, um die eigenen, vorinstallierten Apps in einer kommenden iOS-Version ausblenden bzw. vom Gerät entfernen zu können.

Die Auswirkungen auf den Rest des Systems sind damit derzeit jedoch noch nicht abschätzbar. Mit der Öffnung von Spotlight für Drittanbieter-Apps hat Apple jedoch bereits einen wesentlichen Schritt erfüllt. Möglich, dass die weiteren auf der WWDC Mitte Juni vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prism für 99 Cent, ein Swift-Essay und zwei iPhone 7 Konzeptvideos

prism-fPrism für 99 Cent Die erst im Februar veröffentlichte Prism-Applikation, ein iOS-Spiel für iPhone und iPad, das vor allem wegen seiner grafischen Umsetzung viel Lob einsammeln konnte, wird aktuell erstmals für 99 Cent statt für 3 Euro angeboten. Rechtfertigt die Offerte den Spontankauf? 120MB groß, ist der App Store-Auftritt der Universal-Anwendung – trotz der hervorragenden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#375 Synology DiskStation WebDAV Server DSM 6 installieren und einrichten | iDomiX

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #375 Synology DiskStation WebDAV Server DSM 6 installieren und einrichten | iDomiX

375_WebDAVDen WebDAV Server unter DSM 6 installieren und konfigurieren Wer keine VPN-Verbindung zu seiner DiskStation aufbauen möchte, kann einfach über deine gesicherte HTTPS-Verbindung per WebDAV und dem Windows Explorer seine Freigaben erreichen. Wichtige Voraussetzungen: WebDAV über Port 5006 in der … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meinung: iPhone SE ist besser als das iPhone 6S

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 07.36.13

Das iPhone SE ist seit gut einer Woche auf dem Markt und viele Nutzer sind jetzt schon restlos vom kleinen Bruder des iPhone 6S begeistert. Viele sprechen sogar davon, dass das iPhone SE deutlich besser ist als das iPhone 6S und man nicht mehr zurückwechseln will. Fakt ist, dass das iPhone SE einen nahezu perfekten Formfaktor für viele Hände hat und auch für Frauen deutlich einfach zu bedienen ist als das iPhone 6S oder sogar das iPhone 6S Plus. Natürlich ist der Bildschirm dadurch kleiner, aber dies tut bei vielen Kunden nichts zur Sache.

Force Touch wird nicht vermisst
Die Kamera und auch die Video-Funktion des iPhone SE ist wirklich gut und mit dem iPhone 6S vergleichbar. Die Force Touch-Technologie geht den meisten Kunden überhaupt nicht ab und man kann ansonsten auf die komplette Palette an Features zurückgreifen, die ein iPhone 6S auch aufweist. Als großen Vorteil wird bei den Kunden der Akku genannt, da dieser etwas länger Bestand hat als bei den anderen Modellen. Somit wird das iPhone SE immer mehr zu Liebling der Apple-Community und der Preis stimmt noch dazu auch noch.

Was ist eure Meinung? Wer hat schon ein iPhone SE?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.4.16

Bildung

WP-Appbox: TMU Tutorials (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: German Word Monger (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Memory Optimizer Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MaCPU Monitor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Big Yotta - Secure File Uploader (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: IP Scanner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Juu Background (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Range (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Vigenère (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Cook App Icon (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: postStack (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Image Resizer Toolbox (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CGRectMake (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: MoneyVault Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Time Out - Break Reminders (Kostenlos*, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Paint 2 (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CaniVIZ 3D Free (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PSDViewer (1,99 €, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Radio D-Fuser (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Instruments Quiz (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Desktop Bible Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Screen Video Shot - Hotkey (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: VpnOneClick Pro (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: One Thing (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Veertu - Native Virtualization (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Bspace (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ARL Xbar Control Chart (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ARL Xbar and S control charts (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Microsoft OneNote (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Subtitles for theatre (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Actio: The App for Action. To Do List Tracking, Project Organization & Task Checklist for Business and Personal Priorities (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Blend Group Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ??-?????????? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WhatsChat - Chat with Friends (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SocialPanel (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: The Great Gatsby (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: mySudoku (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Deepworld - Sandbox MMORPG Adventure (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dream Day: Bella Italia (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hearts! 2 Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dream Day: True Love (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Supermarket Mania® (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Happy Horse by Horse Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Favorite Frame Choice (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: BackgroundClock (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: LadioCast (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Free MXF Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Free DVD Ripper (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Shred Video (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Pompi Video Editor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Responsive Video Grid (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: nControl Content Management (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: VictronConnect (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Office Chat: Secure Instant Messaging Application For Businesses. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WOW Trk (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Easy Time Planner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Healthy Habits Tracker (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: Je nach App deutlich unterschiedliche Latenzzeiten

500Der Zeichenstift Apple Pencil ist speziell für die Verwendung mit den beiden iPad-Pro-Modellen optimiert. Die Bildschirmoberfläche dieser Geräte wird bei Verwendung des Apple Pencil mit doppelter Geschwindigkeit abgetastet und die auf diese Weise erfassten 240 Datenpunkte pro Sekunde erlauben es, die Latenz beim Schreiben und Zeichnen deutlich zu minimieren. Um diesen Vorteil auch in der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eingebaute iOS-Apps bald ausblendbar?

Schon im September letzten Jahres gab Tim Cook einen Hinweis, dass Apple daran arbeite, mitgelieferten iOS-Apps durch den Nutzer gänzlich ausblendbar zu machen ( ). Allerdings habe man, so Cook, erst einige technische Hürden zu überwinden, da einige Apps sehr eng mit dem System verzahnt seien. Momentan ist es nicht möglich, mitgelieferte Apps auszublenden oder zu deinstallieren. Hat ein Nutzer...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Mega-Deal: 8 Wochen lang DIE ZEIT kostenlos lesen

Die Deutsche Telekom hält auch in dieser Woche für ihre Mobilfunk und MagentaEINS Kunden ein kleines Geschenk parat. Nachdem Kunden in der letzten Woche 3 Hörbücher nach Wahl geschenkt bekommen haben, gibt es in dieser Woche DIE ZEIT 8 Wochen lang gratis zu lesen. Wolltet ihr DIE ZEIT schon immer mal ausprobieren oder sucht ihr einfach noch eine gute Informationsquelle, dann nehmt den Telekom Mega-Deal wahr.

telekom060416

Telekom schenkt Kunden 8 Wochen lang DIE ZEIT

Die Telekom möchte ihr Kunden weiter bei Laune halten und bietet ab sofort einen neuen Mega-Deal der Woche auf der eigenen Webseite an. Der aktuelle Deal wird wie folgt beschrieben

Lesen Sie DIE ZEIT und das ZEITmagazin bequem auf Ihrem Smartphone, Tablet, E-Reader oder PC. Kunden der Telekom können die renommierte Wochenzeitung 8 Wochen lang gratis testen. DIE ZEIT bietet jede Woche das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Das ZEITmagazin ergänzt mit ansprechenden Fotostrecken und spannenden Reportagen die Themen Mode & Design sowie Essen & Trinken.

Das Angebot ist ab sofort und noch bis zum 12.04.2016 exklusiv für Telekom Mobilfunk und MagentaEINS Kunden gültig, die ZEIT Neukunden sind. Nach der 8-wöchigen Testphase lest ihr die digitale ZEIT für nur 4,10 Euro pro Ausgabe weiter und könnt jederzeit kündigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel“ aktuell gratis laden

Neben den bereits erwähnten Preissenkungen in dieser Woche gibt es auch das Puzzle Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel (AppStore) von UOVO für lau im AppStore. Normalerweise schwankt der Preis für die Universal-App zwischen 99 Cent und 1,99€.

Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel (AppStore) erinnert an den Spiele-Klassiker „Tetris“, allerdings in bunt. Von oben herabfallende Blöcke in unterschiedlichen Farben müssen zu Reihen vereint werden, damit sich diese auflösen und für mehr Platz auf dem Spielfeld sorgen. Dabei können sich Blöcke gleicher Farbe zu einem dunkleren Block vereinen – eine Tatsache, die manchmal hilft, manchmal aber auch nicht und nie außer Acht gelassen werden sollte.

Mehr Infos zu diesem minimalistisch gestalteten, gelungenen und im AppStore mit 4,5 Sternen bewerteten Puzzle gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag „Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel“ aktuell gratis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XProtect

XProtect ist eine in OS X integrierte Funktion zur Dateiquarantäne und Überprüfung auf Schadprogramme für Softaware, die aus dem Internet geladen wurde.

Sicher ist dir eine entsprechende Meldung schon einmal aufgefallen.
OS X Xprotect - Dateiquarantäne

“App” ist ein Programm, das aus dem Internet geladen wurde, möchten Sie es wirklich öffnen?

Generell sind diese Meldungen nichts Schlimmes und sie treten regelmäßig bei aus dem Internet heruntergeladener Software auf. OS X informiert dich über die Herkunft der Datei und fragt, ob du sie für vertrauenswürdig hältst.
Ziel dahinter ist es, dich auf als Foto, Musik, Office-Dokument o.ä. getarnte Software aufmerksam zu machen.

Erkennt OS X allerdings eine bekannte Malware- oder Viren-Signatur so unterscheidet sich der Dialog. OS X informiert dann nicht mehr nur über die Herkunft der Datei, sondern nennt den Schädling beim Namen und empfiehlt die entsprechende Datei unverzüglich zu löschen.
OS X Xprotect - Bekannte Malware

“App” beschädigt Ihren Computer. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen.

XProtect ist hilfreich aber eben nicht perfekt. Es prüft nur aus dem Internet geladene Software und diese auch nur auf von Apple definierte, bekannte Signaturen von Schadprogrammen. Dafür erlaubt es Apple, bei bekannten Risiken, schnell zu reagieren und das Ausführen entsprechender Software zu verhindern und euch so vor dem Schlimmsten zu bewahren. Dieses Vorgehen ist in der Vergangenheit schon mehrfach praktiziert worden.

XProtect aktuell halten

Damit deine Malware-Signaturen immer auf dem aktuellen Stand sind, sollten deine Einstellungen für automatische Updates richtig gesetzt sein. Welche Einstellungen empfehlenswert sind, erfährst du in unserem Artikel zum Mac App Store (früher Softwareaktualiserung).

XProtect deaktivieren

Es gibt viele Webseiten die dir empfehlen XProtect zu deaktivieren um diesen nervigen Warnmeldungen aus dem Wege zu gehen. – Davon kann ich, in Hinblick auf ein sicheres System, nur dringlichst abraten, weshalb hier auch keine Lösung angeboten wird.

Ein weiteres Sicherheitsfeature von OS X ist Gatekeeper.

Hinweis Es gibt viele, teils dubiose Seiten die mit fragwürdigen Argumenten für eine Anti-Virensoftware plädieren. Meist entstehen die wirklichen Probleme allerdings erst nach der Installation der empfohlenen Programme. Siehe dazu MacKeeper im Test, ein Erfahrungsbericht. In diesem Zusammenhang möchte ich dir auch unseren Artikel OS X Malware Adware, Spyware & Viren ans Herz legen.

Weitere Informationen auch bei Apple

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac-Client für WhatsApp veröffentlicht

Der in Celle ansässige Softwarehersteller appgineers hat vor kurzem "Better App for WhatsApp" (Partnerlink) im Mac-App-Store veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute etwas ganz Besonderes: Die App für echte Musikfans in der Premium-Version für iPhone und iPad

mixDJ_Premium_IconAuf diesen Tag habe ich schon länger gewartet: Die App Mix.DJ Premium (iPhone und iPod Touch / iPad) gibt es gerade kostenlos – Ihr spart 7 Euro beim Download. Was ist so besonders dabei? Diese App ist eine Art Social Network für DJs, Labels und Musikfans. Sie enthält über 100.000 DJ-Mixe, Videomixe aus allen Stilrichtungen und ist somit die „Mutter-App“ von vielen Einzel-Apps.

Djs können hier ihre Tracks hochladen und von der Community ein Feedback erhalten, wie gut die Arbeit ankommt. Und so tummeln sich hier tausende von Musikschaffenden und die Nutzer sind ihrer Zeit voraus und hören heute schon das, was erst morgen richtig veröffentlicht oder in den Clubs gespielt wird. Man entdeckt hier auch echte Perlen, die man sich dann als Favoriten abspeichern kann. So findet man sie einfacher wieder.

Ich hatte die App schon mal auf einem anderen Account und die Musik hat mir so manchen lauen Sommerabend auf der Terrasse verschönert, zum Teil sind die Mixe eine Stunde und länger und kombinieren verschiedene Titel. Ihr müsst das einfach mal ausprobieren – und es kann Eure Musiknutzung auf iPhone und iPad nachhaltig verändern.

Folgende Stilrichtungen sind in der Premium-Version enthalten:

  • House
  • Hip Hop/RNB
  • Reggae
  • Techno
  • Jungle
  • Jazz/Soul
  • Classical
  • Downtempo
  • Disco
  • Trance
  • Dance
  • Latin
  • Rock/Pop

Man kann sich einfach das anhören, was vorgeschlagen wird, aber auch selbst suchen, Favoriten anlegen (das ist bei der Menge wichtig) oder die Charts hören.

Zudem soll die App ohne Werbung sein (die ganzen gratis-Angebote sind ja voll davon). Beim Test heute wurde aber mehrfach der Bildschirm schwarz und der schwarze vollflächige Banner musste links oben durch Tippen auf ein kleines Kreuz entfernt werden. Ich weiß nicht, ob das nur ein vorübergehender Fehler ist oder als Zeichen gedeutet werden muss, dass Herausgeber OneClickMedia doch Werbung einführen möchte…

Für die, die auch selbst Musik erstellen, empfehle ich die ebenfalls gerade kostenlose Mix.DJ Pro Version, die normalerweise sogar 30 Euro kostet, hier könnt Ihr auch noch selbst Musik bereitstellen, die dann von den anderen Nutzern gestrwamt werden kann. Ein gutes Tool, um auf sich aufmerksam zu machen. Nach einem Jahr sind allerdings dann für die nächsten 12 Monate 29,99 Euro fällig, deshalb empfehle ich diese Version wirklich nur für die, die selbst Musik hochladen möchten.

Wichtig: Die Musik wird gestreamt, also achtet bitte auf Eure Datenerlaubnis, wenn Ihr die App ohne WLAN nutzt.

Noch ein Tipp: Mit der Musik kann man sich gut in Urlaubsstimmung versetzen, da sie viele Mixe aus Südeuropa enthält. Gebt mal ins Suchfeld Barcelona, Ibiza oder Riviera ein. Von einem Mix zum Anderen wechselt man mit einer Wischbewegung, das geht schnell und ist bequem…

Mix.DJ Premium läuft auf iPhone und iPod Touch mit iOS 6.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht nur 3,7 MB Speicherplatz und kostet normal 6,99 Euro.

Mix.DJ HD Premium läuft auf dem iPad mit iOS 6.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht nur 3,7 MB Speicherplatz und kostet normal 6,99 Euro.

Etwas schlichte Gestaltung, aber der Inhalt macht den Unterschied: Höre heute schon, was erst morgen in den Clubs gespielt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt Passcode-Umgehung über Siri-Befehl

Erst gestern tauchte eine Sicherheitslücke auf, mit der man per Siri bei einem gesperrten iPhone auf Kontaktdaten und gespeicherte Fotos zugreifen konnte. Apple hat schnell reagiert und das Problem über einen serverseitigen Fix behoben. Die Sicherheitslücke erforderte, dass man Twitter über Siri durchsucht – dafür ist nach dem Fix bei einem gesperrten Gerät nun...

Apple behebt Passcode-Umgehung über Siri-Befehl
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp jetzt mit Verschlüsselung für alle

Facebook schraubt an der Sicherheit: Der Messenger WhatsApp bekommt jetzt eine Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung, und zwar für alle Anwender. WhatsApp hat das schon eine Weile getestet, bislang funktionierte das aber nur innerhalb einer Plattform, nun grundsätzlich, auch für Gruppenchats.

Neueste Version wird benötigt

Wie WhatsApp im offiziellen Firmenblog ankündigen, ist die Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung von Nachrichten, Bildern, Sprachmitteilungen und allem anderen, was man über WhatsApp verschicken kann, nun für alle Anwender aktiv. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass alle Beteiligten die aktuellste Version der App verwenden. Wie WhatsApp anmerkt, sind die Daten immer sicher, niemand könne sie lesen: Keine Kriminellen, keine Hacker, keine Regierungen und auch WhatsApp selbst nicht.

iMessage ist schon immer verschlüsselt

Facebook bzw. WhatsApp folgt damit den Spuren von Apple, denn die iMessage ist schon immer Punkt-zu-Punkt-verschlüsselt und damit auf dem Übertragungsweg nicht zu entschlüsseln (jedoch kann Apple bei Verwendung von iCloud-Backups darauf zugreifen). Darüber haben sich Ermittlungsbehörden schon des Öfteren echauffiert, denn das erschwere ihre Arbeit. Gerade in der letzten Zeit mit der Diskussion um das iPhone, das das FBI gerne entsperrt haben wollte, kam die Diskussion wieder auf.

Test läuft seit 2014

WhatsApp tüftelt schon länger an der Verschlüsselung, die nun für alle verfügbar ist. Schon 2014 kamen erste Versionen in die App Stores dieser Welt, bei denen WhatsApp mit der Verschlüsselung experimentierte. Jedoch war die Technik zunächst nicht mit allen Konstellationen kompatibel. Zunächst wurde die Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung zwischen Android-Geräten eingeführt. Mit der Ankündigung kommen nun alle in den Genuss sicherer Nachrichten via WhatsApp, denn laut Entwickler werden auch Gruppenchats verschlüsselt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So erhalten Sie mehr freien Speicher auf iPhone und iPad

Ein Nutzer im Fragen-und-Antwort-Netzwerk Reddit hat einen einfachen und besonders wirksamen Tipp gegeben, wie man auf einem iPhone oder iPad mit wenig freiem Speicher deutlich mehr Platz schaffen kann. Offenbar nutzt Apple für den Filmverleih im iTunes Store besondere Aufräum-Routinen, die in diesem Fall den Berichten zufolge bis zu 4 GB Speicher freischaufeln. Leihversuch ohne Zahlung ein...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Materialkosten auf 160 Dollar geschätzt

iPhone SE

Die Kosten für Komponenten und den Zusammenbau eines iPhone SE betragen nach einer Schätzung von Marktforschern umgerechnet rund 160 Dollar. Die Fertigung des für Käufer 100 Euro teureren 64-GByte-Modells koste Apple nur wenig mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Hochwertige Hülle fürs iPad Pro von CASEual

Seid Ihr auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen Schutzhülle für das 12,9″ iPad Pro? 

Wir haben die Modelle von CASEual ausprobiert. Kein Schnäppchen mit 79 Euro, aber auch keine Dutzendware aus dem Amazon-Billigregal. Im Gegenteil.

Caseual iPad Pro

Hochwertige Tasche für das iPad Pro

Die Hüllen, übrigens auch für Euer MacBook 11″ geeignet, bestehen aus echtem Rindsleder. Im Inneren hat sich der Anbieter für einen weichen Stoff mit Karo-Muster entschieden. Praktisch: Vernähte Taschen bieten zusätzlich Platz für Ladekabel, Stift, iPhone oder Dokumente.

Euch stehen die drei Farb-Optionen Schwarz, Braun und Mocca zur Verfügung. Die Cases können wir daher bedenkenlos zum Kauf empfehlen, da die Verarbeitung keine Wünsche offen lässt. Wer sein iPad pfleglich behandelt, macht mit dem Caseual-Case alles richtig, wollt Ihr aber vor größeren Stürzen gewappnet sein, empfiehlt sich ein Hartschalen-Cover.

CASEual iPad Pro Tasche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampfmagie – hun shi Debatte / Zombie und Fähigkeiten

„Battle Magic“ ist ein Rollenspiel-Puzzle-Spiele. Die Geschichte handelt von einem multi-ethnischen Stammes, hat unter den ethnischen Gruppen waren in Harmonie leben, da die Menschheit trat, änderte sich alles. Reduzieren Sie Ressource und Territorium, Zerstörung der Umwelt und das Gleichgewicht gekippt unbedeutende Änderungen zwischen den verschiedenen Menschen, Tier und schließlich nach dem Ausbruch des Krieges. Um ihre Häuser zu schützen, um das Gebiet, die Notwendigkeit für strategische Gegenmaßnahmen Regeln und Layout, einschließlich der Regelungen für den Einsatz von Waffen der Truppen und offensiven und defensiven Positionen stationiert Auswahl schützen. Magie Schlacht, wer entscheidet, was? Immer wieder ein Erlebnis, eine Menge Spaß, zusammen zu arbeiten, um ihre Häuser zu schützen und zu bekämpfen.

Spieleigenschaften:
1. ein einzigartig wunderbare Rollenspiel.
2. Kampf Upgrade, können Sie, ohne müde zu spielen.
3. um die Heimat zu verteidigen, die Aufgabe ist mühsam, Struktur und Organisation der Intelligenz-Test.
4. Eine Vielzahl von Waffen zur Auswahl.
5. intime Tipps, die mehr ansprechbar.
6. exquisiten Stil, flüssigen Bewegung.
7. lebendigen Szenen, wunderbare Musik.
8. Der Gegenstand und Inhalt der klassischen Roman menschliche Tier des Krieges.
9. Das Spiel ist einfach, reich Ebenen.
10. lassen Sie die Kinder beim Lernen zu spielen.

WP-Appbox: Magie Schlachten - - Stammes Redemption (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waffe im iPhone-Format sorgt für Aufregung

Die USA sind für ihre sehr liberalen Waffengesetze bekannt. Gewisse Dinge gehen aber selbst einigen Amerikanern zu weit. Etwa das angedachte Produkt der Firma Ideal Conceal: eine Schusswaffe mit einklappbarem Griff, die in diesem Zustand wie ein übliches Smartphone aussieht. Widerstand gegen Ideal Conceal Der demokratische Senator von New York, Charles Schumer, stellte dieses Produkt nun ö...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser: Chrome mit OS-X-Benachrichtigungen – Vivaldi als neue Safari-Alternative

500Die Desktopversion von Google Chrome lässt sich nun mit der Mitteilungszentrale von OS X verbinden. Um Anzeige der nativen Benachrichtigungen zu aktivieren, müsst ihr die Einstellungsseite chrome://flags/#enable-native-notifications in Chrome aufrufen und dort auf den entsprechenden Aktivieren-Link klicken. Nach einem Neustart des Browsers wird das interne Benachrichtigungssystem von Chrome durch Apple Mitteilungszentrale ersetzt. Bild: iculture.nl Neuer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

High Sea Saga von Kairosoft: Neues Piraten-Rollenspiel im Retro-Look

Die Entwickler von Kairosoft haben bereits viele erfolgreiche Spiele im App Store veröffentlicht. Mit High Sea Saga folgt ihr neuester Streich.

High Sea Saga 1 High Sea Saga 2 High Sea Saga 3 High Sea Saga 4

High Sea Saga (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Bedingt durch diese Tatsache muss man allerdings auch mit Werbebannern am unteren Bildschirmrand leben, die sich durch einen In-App-Kauf von 3,99 Euro dauerhaft entfernen lassen. Das Spiel benötigt 135 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung besteht allerdings bisher noch nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Im Grunde genommen handelt es sich bei High Sea Saga um eine Mischung aus Rollen- und Aufbauspiel, bei dem es die Aufgabe des Gamers ist, ein Königreich aufzubauen, sich gegen feindselige Piraten zur Wehr zu setzen, fette Beute zu machen, fähige Kämpfer zu rekrutieren und ein schlagkräftiges Team zusammenzusetzen, ihre Erfahrung durch kontinuierliche Battles zu verbessern und verschiedene Quests zu erfüllen.

Im Verlauf des Spiels bekommt man nach Erfüllung eines erstes Quests zudem ein großartiges Segelschiff vom König zur Verfügung gestellt, mit dem man weitere, bisher unbekannte Gebiete ansteuern kann. Auch das Schiff selbst ist ein Meisterwerk an sich, das es nach und nach auszustatten gilt: Unterkünfte für die Crew, eine Küche für die Versorgung und andere Räume, die für Zufriedenheit unter den Teammitgliedern sorgen sollen.

In-App-Käufe und wenig stimmige Grafik in High Sea Saga

Leider eignet sich ein strategisch-aufbauendes Gameplay wie das von High Sea Saga auch perfekt, um zusätzliche In-App-Käufe zu integrieren. Neben der durchaus vertretbaren Option, die dauerhaft bestehenden Werbebanner am unteren Bildschirmrand durch einen Kauf von 3,99 Euro zu entfernen, gibt es weitere Möglichkeiten in Form von Medaillen-Packs, die unter anderem zu Preisen zwischen 99 Cent (10 Medaillen) und 54,99 Euro (800 Medaillen) gegen bare Münze zu haben sind. Diese Medaillen erlauben es beispielsweise, nach einem verlorenen Kampf an genau der Stelle fortzufahren, an der man aufgehört hat – und das zudem mit voller Gesundheit der Crew.

Wirklich Spaß macht ein solches Gameplay dauerhaft nicht. Zudem wirkt das Interface von High Sea Saga mit einem merkwürdigen Mix an Retro-Grafiken und gestochen scharfen, kunterbunten Schriften bzw. Buttons wenig stimmig. Obwohl das Setting mit einem fiktiven Königreich und einigen Piraten-Elementen durchaus attraktiv ist, können Grafik und Gameplay diese guten Voraussetzungen leider nicht umsetzen. Schade, dass das bisher als Qualitäts-Entwicklerstudio bekannte Kairosoft mittlerweile auch auf das Freemium-Pferd gesetzt hat.

Der Artikel High Sea Saga von Kairosoft: Neues Piraten-Rollenspiel im Retro-Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri ermöglicht Zugriff auf Kontakte und Fotos ohne Passcode oder TouchID

Die Kollegen von 9to5Mac berichten über eine Lücke, die es ermöglicht, unter Umgehung von Passcode oder TouchID auf die Kontakte und Fotos des iPhones zuzugreifen. Die Lücke besteht unter iOS 9.3.1. Mit einem kleinen Handgriff kann man sich aber schützen.

Betroffen von der - eigentlich theoretischen - Lücke sind iPhones 6s und 6s Plus. Großer Grund zu Unruhe deswegen besteht nicht, denn der Angriff ist eher theoretischer Natur. Es kann aber auch nicht schaden, sich gegen einen solchen...

Siri ermöglicht Zugriff auf Kontakte und Fotos ohne Passcode oder TouchID
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook geht in die Offensive bei Live-Videos

Facebook

Auch Facebook springt auf den rollenden Zug auf: Alle Nutzer sollen künftig Videostreams live über das soziale Netzwerk senden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 6. April (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 16:30h

    Mehr Stabilität für PewDiePie

    Der spaßige Plattformer PewDiePie: Legend of the Brofist (AppStore) von Outerminds hat ein kleines Update erhalten. Große Neuerungen gibt es nicht, nur ein paar Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen. Aber ein guter Grund, das Spiel des Youtube-Stars mal wieder in den Fokus zu rücken…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 16:27h

    Neue Level für „Boulder Dash 30th Anniversary Premium“

    Neben der aktuellen Preissenkung gibt es auch ein Update für den Klassiker Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium (AppStore) zu vermelden. So bietet das aktuell 1,99€ teure Spiel nun in der neuen Version 2.0 mehr als 280 Level und einige weitere Verbesseurngen und Neuerungen.
    Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 08:06h

    Musikspiel „Deemo“ reduziert

    Neben Implosion – Never Lose Hope (AppStore) ist auch das zweite iOS-Spiel von Rayark, Deemo (AppStore) im Angebot. Die sonst 1,99€ teure Universal-App kostet im Moment nur 99 Cent. Der Titel ist ein Musikspiel, Ähnlichkeiten zur zu den Anfängen des AppStore sehr erfolgreichen „Tap Tap Revenge“-Reihe sind unübersehbar.
    Deemo iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:52h

    Riverman Media kündigt „MUL.MASH.TAB.BA.GAL.GAL“ an

    Der für The Executive (AppStore) und Pizza Vs. Skeletons (AppStore) bekannte Indie-Entwickler Riverman Media hat sein neues Spiel MUL.MASH.TAB.BA.GAL.GAL angekündigt. Nein, das ist kein Tippfehler, das Spiel heißt wirklich so und ist ein Arcade-Game unter Wasser, das im Laufe diesen Jahres im AppStore erscheinen soll.
    MUL.MASH.TAB.BA.GAL.GAL iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 6. April (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infografik: iOS und Android bei mobilem Traffic

Android vs. iOS Thumb

Die quantitative Dominanz von Android zeigt Wirkung. Der weltweite Datenverkehr im mobilen Segment wird zu immer größeren Anteilen von Android-Geräten bestritten.

Eine aktuelle infografik von Statista, die sich auf Erhebungen von NetMarketshare stützt zeigt, wie sich der mobile Traffic auf die verschiedenen Smartphonebetriebssysteme aufteilt. 61% entfallen hier auf Android. Obschon nach wie vor stark fragmentiert, dominiert Android die Statistik schlicht durch die Masse verkaufter Geräte, Googles Mobilbetriebssystem bedient inzwischen alle Käuferschichten, vom Billigsmartphone bis zum Spitzenprodukt.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

iOS fällt auf knapp ein Drittel. Die Statistik unterstreicht aber auch die Entwicklung hin zu einer Art Duopol auf dem Smartphonemarkt. Andere Betriebssysteme sind weit abgeschlagen und nahezu ohne jede Bedeutung, ein mit Blick auf die Gesamtentwicklung mobiler Technologien eher negativer Trend.

The post Infografik: iOS und Android bei mobilem Traffic appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huawei P9 im Video: Flaggschiff mit Dual-Kamera von Leica

hueDie chinesischen Smartphone-Produzenten von Huawei haben heute ihr neues 5,5-Zoll-Flaggschiff, das Huawei P9 vorgestellt, und werfen damit ihren Konkurrenten zum noch unveröffentlichten iPhone 7 auf den Markt. Analog zu den aktuellen Spekulationen, Apples iPhone 7 Plus könnte vor allem auf Smartphone-Fotografen abzielen, unterstreicht auch Huawei den eigenen Fokus auf das Anfertigen guter Fotos. So setzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streets 3 bringt Google Street View auf iPad, iPhone & Apple Watch

Ab sofort gibt es die iOS-App Streets 3 zum Sonderpreis im App Store. Mithilfe von Streets 3 kommt Google Street View zurück auf das iPhone, das iPad und die Apple Watch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI: „Noch keine Ahnung, ob das geknackte iPhone wertvolle Daten besitzt“

Das FBI hat von Apple verlangt, ein iPhone im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zu knacken und eine Hintertür in iOS einzubauen. Apple hat sich jedoch massiv geweigert. Schlussendlich konnte das FBI mit Hilfe einer israelischen Firma das sogenannte San Bernardino iPhone knacken. Bereits zuvor machte sich Skepsis breit, ob das Gerät überhaupt wertvolle Daten besitzt oder eben nicht.

fbi

FBI: „Zu früh, um sagen zu können, ob das geknackte iPhone wertvolle Daten besitzt“

Der Chef-Anwalt des FBI James Baker hat im Rahmen der International Association of Privacy Professionals Conference mit dem Wall Street Journal gesprochen und angedeutet, dass es noch zu früh sei, um sagen zu können, ob das geknackte iPhone wichtige Daten beinhaltet.“

„We’re now doing an analysis of that data, as we would in any other type of criminal terrorism investigation,“ Mr. Baker said, adding: „That means we would follow logical leads.“ But because the agency has only had access to the data for a short period of time, he said „it’s simply too early“ to say whether anything found on the phone has been valuable to investigators.

In dem Interview gibt Baker an, dass das FBI die gewonnen Daten genau wie bei jeder anderen Terror-Untersuchung auswertet. Da man jedoch erst seit wenigen Tagen Zugriff auf die Daten habe, sei es noch zu früh, um absehen zu können, wie wertvoll diese sind. Offiziell ist nicht bekannt, wie das FBI mit Hilfe des Software-Unternehmens Cellebrite das iPhone 5C geknackt hat. Es wird vermutet, dass der Speicherbereich, in dem der Passcode abgelegt ist, kopiert wurde. Nach Eingabe von X Fehlversuchen sei der Speicherbereich wieder zurück kopiert worden, um weitere Versuche bei der Passcode-Eingabe zur Verfügung zu haben.

Zum jetzigen Zeitpunkt hat das FBI auch noch nicht entschieden, ob man bekannt geben wird, welche Daten auf dem iPhone gefunden wird. Dies werde man erst entscheiden, wenn alle Daten analysiert wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Streets mit großem Update und Rabatt

Die beliebte Street View App Streets wurde auf Version 3 aktualisiert und bringt gute Neuerungen.

Unsere heutige App des Tages macht es einfach, die Street-View-Panoramen von Google auf dem iPhone, iPad und jetzt auch der Apple Watch anzusehen. Auf einer interaktiven Karte seht Ihr sofort, wo Street View verfügbar ist. Dabei könnt Ihr auch in Geschäft, Hotels oder Restaurants hineinsehen und die Panoramen mit Freunden teilen.

Streets 3

Erste Apple Watch App mit 360° Panoramen

Neben der neu gestalteten Oberfläche bietet Streets 3 die Möglichkeit, Panoramen als Favoriten zu markieren – auch eine interaktive Mini-Karte ist integriert. Außerdem läuft Streets 3 auf dem iPad Pro und unterstützt sowohl Split View als auch Slide over. Mit der Apple Watch App lassen sich die Panoramen auch am Handgelenk betrachten. Das ist momentan mit keiner anderen App möglich.

Wer Interesse hat, sollte jetzt zuschlagen. Streets 3 ist bis zum 15. April auf 99 Cent reduziert. Danach kostet die App wieder 1,99 Euro.

Streets 3 - Die Street View App Streets 3 - Die Street View App
(9)
0,99 € (universal, 17 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR STREETS 3
  • Mehrwert - 9/10
    9/10
  • Usability - 9/10
    9/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Streets 3 ist ein gelungenes Update mit vielen Verbesserungen und Neuerungen, auch für die Watch. Am besten schlagt Ihr zum vergünstigten Startpreis gleich zu.

8.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade auf iOS 9.2.1 nicht länger möglich

iOS 9

Apple signiert die vorausgehende Version des Betriebssystem nicht länger, der Weg zurück von iOS 9.3 wird damit versperrt. Dies gilt auch für tvOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.4.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Deemo Deemo
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 911 MB)
Transistor Transistor
(30)
9,99 € 2,99 € (universal, 1759 MB)
Prune Prune
(3)
3,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)
Brothers: A Tale of Two Sons
(35)
4,99 € 1,99 € (universal, 1052 MB)
Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel
(23)
1,99 € Gratis (universal, 33 MB)
SPL-T SPL-T
(10)
2,99 € 0,99 € (universal, 67 MB)
Webbies Webbies
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Supermarket Mania® (Full) Supermarket Mania® (Full)
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 84 MB)
Supermarket Mania® HD (Full) Supermarket Mania® HD (Full)
(2)
4,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Phantom Mansion: The Red Chamber
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 2.9 MB)
Boulder Dash® 30th Anniversary™ Boulder Dash® 30th Anniversary™
(5)
6,99 € Gratis (universal, 90 MB)

Boulder Dash Screen

The Great Fusion The Great Fusion
(127)
2,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Alien Breed Alien Breed
(21)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel SUBURBIA Stadtgebäude Brettspiel
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (iPad, 51 MB)
Broken Age ™ Broken Age ™
(21)
9,99 € 4,99 € (universal, 2413 MB)
Downwell Downwell
(55)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Rules! Rules!
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Radiation Island Radiation Island
(63)
2,99 € 0,99 € (universal, 739 MB)
Worms Crazy Golf HD Worms Crazy Golf HD
(27)
1,99 € 0,99 € (iPad, 265 MB)
Superfrog HD Superfrog HD
(18)
1,99 € 0,99 € (universal, 76 MB)
Flockers Flockers
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 205 MB)
Worms3 Worms3
(445)
4,99 € 0,99 € (universal, 147 MB)
TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles TriZen HD - Relaxing tangram style puzzles
(4)
4,99 € 0,99 € (iPad, 28 MB)
TanZen HD TanZen HD
(12)
4,99 € 0,99 € (iPad, 159 MB)
Euclidea 3: Geometric Constructions Game
(14)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 53 MB)
Moto Race Moto Race
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Braveland Braveland
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 241 MB)
Retro City Rampage DX Retro City Rampage DX
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 12 MB)
Pre-Civilization Marble Age Pre-Civilization Marble Age
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 55 MB)
Game Dev Story Game Dev Story
(11)
4,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Starseed: Origin
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 32 MB)
Hundreds Hundreds
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 39 MB)
Die vergessenen Orte: Der verlorene Zirkus
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 158 MB)
Burg von Schwarzdorn Burg von Schwarzdorn
(376)
1,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(5)
4,99 € 3,99 € (universal, 163 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.4.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(12)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 34 MB)
MathStudio MathStudio
(2)
39,99 € 19,99 € (universal, 3.7 MB)
Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ... Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ...
(4)
9,99 € 4,99 € (universal, 31 MB)
TotalReader Pro - The BEST eBook reader TotalReader Pro - The BEST eBook reader
(6)
5,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)

TotalReader Pro

CamScanner+ CamScanner+
(51)
0,99 € Gratis (iPhone, 51 MB)
3D Erde mit Wettervorhersage und Widget 3D Erde mit Wettervorhersage und Widget
(4)
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Team Center für iPad - Vereinsverwaltung Team Center für iPad - Vereinsverwaltung
(1)
6,99 € 4,99 € (iPad, 35 MB)
Doodle Einkaufsliste (Shopping List) Doodle Einkaufsliste (Shopping List)
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (iPhone, 27 MB)
SharpScan Pro + OCR: Blitzschnell unterwegs mehrseitige ...
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 25 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (universal, 30 MB)

Foto/Video

3D Photo Ring Pro - Moderner Bilder-Browser mit Farbsortierung 3D Photo Ring Pro - Moderner Bilder-Browser mit Farbsortierung
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 2.4 MB)
Best Album - Web Albums Manager for Picasa Best Album - Web Albums Manager for Picasa
(48)
1,99 € Gratis (universal, 10 MB)
HashPhotos HashPhotos
(2)
1,99 € Gratis (universal, 33 MB)
Picstar™ Picstar™
(43)
2,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
ACDSee Pro ACDSee Pro
(1)
9,99 € 6,99 € (universal, 69 MB)
FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers.
(2)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)

Musik

SoundPrism Electro SoundPrism Electro
(2)
8,99 € 4,99 € (universal, 19 MB)
SoundPrism Pro SoundPrism Pro
(3)
8,99 € 4,99 € (universal, 16 MB)
Tunable: Tuner, Metronome, and Recorder
(4)
2,99 € Gratis (universal, 25 MB)
Jam Maestro – gitarre tab sequenzer Jam Maestro – gitarre tab sequenzer
(2)
8,99 € 5,99 € (universal, 189 MB)
Diode-108 Drum Machine Diode-108 Drum Machine
(3)
0,99 € Gratis (iPad, 52 MB)
WretchUp WretchUp
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 9.8 MB)
AUM - Audio Mixer AUM - Audio Mixer
(3)
19,99 € 18,99 € (universal, 4.3 MB)
Portable Dandy Portable Dandy
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 33 MB)

Kinder

Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 170 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KANCHA Sleeve: Sozial & ökologisch faire Schutzhüllen für das iPhone SE

Das Social Business KANCHA aus Deutschland/Kirgistan stellt seit 2013 Schutzhüllen für Apple Produkte her. Pünktlich zum Release des neuen iPhone SE hat KANCHA nun ebenfalls passend fair hergestellte Tech-Hülle im Angebot. Bei der Produktion der Hüllen wird auf faire Arbeitsbedingungen vor Ort geachtet. Die Hüllen entstehen in Handarbeit und die hochwertigen Materialien stammen aus lokaler kirgisischer Produktion.

iphone-se-huelle

KANCHA bedeutet auf Kirgisisch „Wie viel bzw. wie teuer?“. „Mit dieser Frage wollen wir unsere Kunden anregen, hinter die Kulissen der aktuellen Entwicklungen in der globalen Wirtschaft zu schauen“, erklärt Sebastian Gluschak, Co-Founder und Geschäftsführer. 2013 wurde das Berliner Start-up mit seinen Wurzeln in Kirgistan gegründet und möchte seit dem den besonderen Spirit, manifestiert in den einzigartigen Schutzhüllen, in die Welt hinaus tragen.

fair-huelle

„Wir vereinen Entwicklungs-zusammenarbeit mit Unternehmergeist. Während heute oftmals allein Wachstum und wirtschaftlicher Wettstreit im Fokus stehen, möchten wir eine Unternehmensstruktur voranbringen, die nicht nur nachhaltig ist, sondern auch den Ansprüchen einer neuen Generation von bewusst denkenden Konsumenten entgegenkommt“, ergänzt Gluschak. Die KANCHA Hüllen können im hauseigenen Online-Shop ab 29,00 Euro bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.4.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Supermarket Mania® Supermarket Mania®
(2)
4,99 € Gratis (61 MB)
Agatha Christie - The ABC Murders Agatha Christie - The ABC Murders
Keine Bewertungen
29,99 € 14,99 € (900 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(50)
34,99 € 9,99 € (5491 MB)

Tropico 4 Screen

Worms™ 3 Worms™ 3
(16)
4,99 € 0,99 € (134 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(19)
9,99 € 2,99 € (1064 MB)
Superfrog HD Superfrog HD
(3)
1,99 € 0,99 € (76 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(31)
9,99 € 1,99 € (666 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(6)
1,99 € 0,99 € (770 MB)
Defense Grid Defense Grid
(2)
4,99 € 1,99 € (462 MB)
FlatOut 2 FlatOut 2
(6)
3,99 € 1,99 € (2677 MB)
Majesty 2 Majesty 2
(5)
9,99 € 3,99 € (3539 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(1)
7,99 € 4,99 € (389 MB)
Dark Athena Dark Athena
(2)
7,99 € 4,99 € (7105 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(3)
9,99 € 4,99 € (699 MB)
Victoria 2 A House Divided Victoria 2 A House Divided
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (349 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(4)
9,99 € 6,99 € (405 MB)
Victoria 2 Victoria 2
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (349 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (68 MB)
Sparkle 3: Genesis
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (144 MB)
Millie Millie
(1)
4,99 € 0,99 € (97 MB)
Iesabel Iesabel
(4)
14,99 € 0,99 € (1161 MB)
Violett Violett
(2)
9,99 € 0,99 € (515 MB)
Frederic - Resurrection of Music Frederic - Resurrection of Music
(1)
5,99 € 0,99 € (1398 MB)
Thief™: Shadow Edition
(8)
34,99 € 20,99 € (25069 MB)
The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition
(1)
14,99 € 12,99 € (277 MB)
Mystical Mystical
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (92 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(13)
21,99 € 19,99 € (5557 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 19,99 € (2127 MB)
Memoria Memoria
(7)
21,99 € 19,99 € (8980 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 19,99 € (1608 MB)
Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 29,99 € (6470 MB)
Randal Randal's Monday
(3)
24,99 € 19,99 € (3932 MB)
Gomo Gomo
(7)
8,99 € 4,99 € (261 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 9,99 € (386 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(4)
21,99 € 19,99 € (1181 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
(1)
16,99 € 14,99 € (326 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 19,99 € (5898 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(5)
19,99 € 5,99 € (2954 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
21,99 € 19,99 € (3556 MB)
Deponia: The Complete Journey
(1)
44,99 € 39,99 € (7903 MB)
Perfect Angle: Das beste Puzzle-Spiel, das auf optischen ...
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (384 MB)
Never Alone Never Alone
(1)
17,99 € 14,99 € (3781 MB)
Hack RUN Hack RUN
(15)
0,99 € Gratis (2.8 MB)

Produktivität

Super PhotoCut Super PhotoCut
(5)
14,99 € 9,99 € (11 MB)
Super Denoising - Photo Noise Reduction Super Denoising - Photo Noise Reduction
(1)
4,99 € 0,99 € (10 MB)
Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(5)
19,99 € 4,99 € (5.7 MB)
Datum - SQLite Datum - SQLite
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (5.5 MB)
Mail Detective Mail Detective
(1)
2,99 € 1,99 € (1.2 MB)
MediaShare MediaShare
(32)
2,99 € 0,99 € (0.7 MB)
Notability Notability
(7)
5,99 € 3,99 € (26 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(18)
1,99 € 0,99 € (15 MB)
MathStudio MathStudio
Keine Bewertungen
99,99 € 39,99 € (1.4 MB)
LiveQuartz LiveQuartz
Keine Bewertungen
7,99 € 6,99 € (5.8 MB)
System Cleaner Movavi System Cleaner Movavi
(4)
19,99 € 9,99 € (29 MB)
StoryMill StoryMill
(2)
39,99 € 19,99 € (8.6 MB)
Magnet Magnet
(359)
2,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos
(10)
14,99 € 9,99 € (14 MB)
Erde 3D Erde 3D
(36)
2,99 € 0,99 € (282 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
1,99 € 0,99 € (3.5 MB)
PDF Converter Master PDF Converter Master
(4)
29,99 € 24,99 € (68 MB)
Colossus Colossus
(1)
1,99 € Gratis (2.8 MB)
Live TV Live TV
(76)
4,99 € 2,99 € (5.8 MB)
To MP3 Converter To MP3 Converter
(30)
14,99 € 9,99 € (8.9 MB)
MP3 Normalizer MP3 Normalizer
(4)
14,99 € 9,99 € (7.7 MB)
Snapheal Snapheal
(7)
14,99 € 7,99 € (78 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(17)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(2)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Thunderbolt 2 Dock im Angebot: Praktischer Hub für MacBook-Besitzer

Ein Zubehör, das wir täglich bei uns im Büro einsetzen, gibt es heute bei Amazon günstiger: Das Elgato Thunderbolt 2 Dock.

Elgato Thunderbolt 2 Dock

Als wir vor knapp drei Jahren unser Büro bezogen haben, standen wir vor einer weitreichenden Frage: Sollen wir uns noch einen zusätzlichen iMac zulegen? Wir haben uns letztlich für das Apple Thunderbolt Displays entschieden, da wir ohnehin schon mit MacBooks gearbeitet haben. Vor etwas mehr als einem Jahr sind wir von den Apple-Displays auf größere 34 Zoll Monitore von LG gewechselt, was eine echte Wohltat war. Für die Verbindung zwischen Monitor und Bildschirm nutzen wir seitdem das Elgato Thunderbolt 2 Dock.

  • Elgato Thunderbolt 2 Dock für 160 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 180 Euro
  • Gravis verkauft auch auf eBay

Interessant ist das Dock für alle MacBook-Besitzer, die Zuhause oder auf der Arbeit einen komplett eingerichteten Schreibtisch haben, also bereits einen großen Monitor und weitere Peripherie einsetzen. Das Elgato Thunderbolt 2 Dock sorgt dafür, dass man nur noch ein Kabel mit dem MacBook verbinden muss, um bequem mit allen Geräten arbeiten zu können.

Als wir euch das Elgato Thunderbolt 2 Dock im Januar 2015 vorgestellt haben, hat es noch 228 Euro gekostet. Mittlerweile ist der Preis weiter gefallen und Gravis stellt heute eine neue Bestmarke auf: Das Elgato Thunderbolt 2 Dock wird für 160 Euro verkauft. Gerade wenn man bedenkt, wie alt Apples Thunderbolt Display ist und wie teuer es ist, stellt die Kombination Elgato-Dock und Display eines anderen Herstellers durchaus eine sehr interessante Alternative dar.

Elgato Thunderbolt 2 Dock unterstützt 4K-Displays

Das Elgato Thunderbolt 2 Dock arbeitet mit HDMI-Monitoren mit einer Auflösung von 4K und bietet zudem folgende Anschlüsse: Zwei Thunderbolt 2, drei USB 3.0, ein Netzwerkanschluss sowie jeweils einen Audioeingang und Audioausgang. Nur einen Stromanschluss für das MacBook gibt es nicht, hier muss weiterhin das normale Netzkabel verwendet werden.

Falls es etwas mehr sein darf, ist das übrigens auch kein Problem: Falls ein halbwegs aktuelles MacBook mit einem eigenen Grafik-Chip im Einsatz ist, kann man am Elgato Thunderbolt 2 Dock sogar zwei Monitore anschließen. Lässt man zusätzlich noch das Display des MacBooks aufgeklappt und aktiv, kann man gleichzeitig an drei Monitoren arbeiten. Da blüht das Herz eines jeden Technik-Fans auf.

Solltet ihr genauere Fragen rund um das Elgato Thunderbolt 2 Dock haben, schreibt einfach einen Kommentar. Wir haben das gleiche Modell jeden Tag im Einsatz und sollten hoffentlich hilfreiche Antworten liefern können.

Der Artikel Elgato Thunderbolt 2 Dock im Angebot: Praktischer Hub für MacBook-Besitzer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Story Leaf

Story Leaf wird erwachsen und entwickelt sich weiter!

* Story Leaf unterstützt nun rtf- und txt-Dateien.
* Die Textgröße zoomt automatisch mit der Fensterbreite. 
* Der Standardzoom kann in den „Einstellungen“ voreingestellt werden.
* Story Leaf hat nun 5 Farbschemata zur Auswahl, einschließlich eines Dunkelmodus. 
* Story Leaf hat nun einen Wortzähler mit Wortziel-Einstellung.
* … und einen Schreib-Takter mit Gong-Ton und visuellem Feedback.
* … und eine Schriftarten-Tafel mit kompletter Auswahl an Schriften.
* Story Leaf unterstützt Vollbild-Modus für ablenkungsfreies Schreiben.

WP-Appbox: Story Leaf (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Meilenstein von einer Milliarde verkaufter iPhones in Reichweite

Apple wird seiner inzwischen 40jährigen Firmengeschichte bald einen weiteren Meilenstein hinzufügen können. Voraussichtlich im Sommer wird Apple die Marke von einer Milliarde verkaufter iPhones erreichen. Momentan steht der Zähler bei 896 Millionen abgesetzten Apple-Smartphones.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: So kannst du Schriftgröße und Interface anpassen

Die Menüs auf dem neuen Apple TV sind bereits sehr gut lesbar und wirken durch die Bewegungen von Bildern und Icons äußerst dynamisch. Dennoch stören sich einige Nutzer immer wieder an gerade diesen Punkten und möchten die Bewegung reduzieren, den Kontrast erhöhen, weniger Unschärfen oder einfach einen fetteren Text. Unter tvOS 9.2 sind diese Einstellungen bereits möglich. Wir zeigen dir daher wie du sie ganz schnell vornehmen kannst. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrossFire: Sicherheitsforscher malträtieren Add-on-API von Firefox

Adblock

Die Erweiterungs-Infrastruktur von Firefox weist Schwachstellen auf, sodass harmlos erscheinende Add-ons andere Erweiterungen ausnutzen können, um etwa Schad-Code auf Computer zu schleusen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Klingelton „Marimba“: Auf Blockflöte folgt Stromgitarre

marimbaApples Marimba-Klingelton hat schon viel mitmachen müssen. Zuletzt hatten wir den Audio-Remix des Musikers MetroGnome in den News, dieser kombinierte im Mai 2014 zahlreiche iPhone-Klingeltöne und System-Sounds miteinander um letztlich einen neuen Track zu erstellen, dessen Entstehung ihr euch in diesem Youtube-Video anschauen könnt. Unvergessen auch, die Marimba-Melodie auf der Blockflöte und der angenehme „HotLine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI: Noch keine Aussagen über Nutzen der iPhone-Entschlüsselung möglich

Das FBI wollte mithilfe von Apple ein iPhone, das der Attentäter bei einer Schießerei in San Bernardino genutzt hat, entschlüsseln. Apple stellte sich dagegen und das Ganze hat seine Runden durch die Medien gezogen. Ein israelisches Unternehmen hat bei der Entschlüsselung geholfen. Bleibt nur noch die Frage, ob die Daten überhaupt etwas dazu beitragen, den Fall aufzuklären.

Es ist noch zu früh

Wie das Wall Street Journal berichtet, sei das FBI noch damit beschäftigt, die aus dem iPhone extrahierten Daten auszuwerten. James Baker, ein Sprecher des FBI, ließ das WSJ wissen, dass es noch zu früh sei, um zu beurteilen, ob die ausgelesenen Daten überhaupt von Bedeutung seien. Da die Auswertung noch anhalte, könne man noch nicht sagen, ob es die Mühe überhaupt wert war.

Unklar, ob FBI Details veröffentlicht

Weiterhin ist unklar, ob das FBI mit Details, wie man letztendlich das iPhone entsperrt bekommen hat, an die Öffentlichkeit treten wird. Momentan ist nur bekannt, dass das israelische Unternehmen Cellebrite bei der Entschlüsselung geholfen hat. Unter Experten gilt es als relativ wahrscheinlich, dass man ein Image des Speicherchips kopiert hat, die Code-Eingaben ausprobierte und das Image wieder zurückspielte, um die Versuche zurückzusetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mix.dj Premium

MIX.DJ Premium- Social Networking für DJs, Labels & Musikfans 

Teile & entdecke DJ-Mixe, Musik, Videos, Fotos oder Events mit Freunden & Fans. Über 100.000 exklusive DJs, DJ-Mixe und Videomixe mit einem Klick.
Jedes Gerät. Überall. Jederzeit.

Keine Werbung – nirgendwo.
Interaktiver Player.
Unbegrenztes Streaming.
Unbegrenzter Speicherplatz.
Unbegrenzte Anzahl an Favoriten.
Unbegrenzte Freunde & Fans.
Unbegrenzter Netzwerk-Spreader.
Anpassbare Netzwerkprofile.
Lebenslange Speicherung von Inhalten.
Schneller Support.
Offline-Streaming.

Und vieles mehr…

~ Dieser Service ist nicht für den professionellen Gebrauch oder die Verwendung an öffentlichen Orten autorisiert.
~ Wir empfehlen, diese Anwendung mit einer WLAN-Verbindung zu nutzen. Wenn Sie die Verbindung mit Ihrer Mobilfunkkarte nutzen, prüfen Sie bitte Ihren Vertrag bei Ihrem Netzanbieter, um unerwartete Gebühren für den Datentransfer zu vermeiden.

WP-Appbox: mix.dj Premium (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

_PRISM: surreales Puzzle erstmals reduziert

Immer noch nicht genug von den vielen aktuellen Preissenkungen im AppStore? Oder noch nicht das passende Spiel dabei gewesen? Wie wäre es mit _PRISM (AppStore), das aktuell ebenfalls im Angebot ist.

Die Universal-App, die erst im Februar im AppStore erschienen ist, kostete bisher durchweg 2,99€. Aktuell müsst ihr für den Download des gut 100 Megabyte großen Puzzles aber nur 0,99€ zahlen. Macht also eine Ersparnis von ganzen 2€.
_PRISM iOS
Wer auf ungewöhnliche Puzzle-Erlebnisse steht, sollte _PRISM (AppStore) nicht verpassen. Das Spiel ist ein surreales Puzzle, eine grafisch ansprechende Reise durch eine mikrokosmische Galaxie voller verschiedener geometrischer Formen, die im Raum schweben und euch kleine Geschicklichkeits- und Puzzleaufgaben stellen. Insgesamt 13 Level bietet das Spiel, für die der Entwickler eine Spielzeit von rund einer Stunde verspricht. Für den aktuell aufgerufenen Preis von nur 0,99€ ist das schon ok…

_PRISM bietet surreales Puzzle-Erlebnis

In jedem Level müsst ihr farbige Punkte und Formen, die an Moleküle aus dem Chemieunterricht erinnern, auf passende Markierungen auf der Oberfläche der schwebenden 3D-Formen verschieben und sie an deren Formen anpassen. Dies geschieht per simpler Wischer mit einem oder zwei Finger, um die Punkte, Figuren und Molekülgitter zu verschieben, zu verdrehen und zu verändern. So passt ihr die Gitter mit ihren farbigen Punkten auf die vorgegebenen Markierungen auf der jeweiligen Oberfläche der Prismen, Würfel und Co an, bis alle farbigen Punkte auf ihren gleichfarbigen Pendants platziert sind. Klingt einfach, ist es aber nicht immer.
_PRISM iOS
Weitere Infos zum Gameplay von _PRISM (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung. Ein surreales Puzzle-Erlebnis zum aktuell kleinen Preis, wie wir es so noch nicht im AppStore gesehen haben. Ungewöhnlich eben…

Der Beitrag _PRISM: surreales Puzzle erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom Go Mobile navigiert zu Kontakten

TomTom Go Mobile

TomTom hat in der iOS-Neuauflage der Navi-App nun die Option nachgereicht, im Adressbuch hinterlegten Anschriften als Ziel auszuwählen. Das Update bringt weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Sicherheitslücke am iPhone 6s (Plus) geschlossen

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Ohne, dass Kunden etwas tun müssten, hat Apple eine Sicherheitslücke geschlossen, die Besitzer von iPhone 6s und iPhone 6s Plus betraf und Siri nutzte, um an Fotos und Kontakte zu kommen. Der Washington Post erklärte ein Apple-Sprecher, dass eine vor kurzem bekannt gewordene Sicherheitslücke vom iPhone-Hersteller geschlossen wurde. Apple hat offenbar serverseitig Änderungen vorgenommen, die (...). Weiterlesen!

The post Siri-Sicherheitslücke am iPhone 6s (Plus) geschlossen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streets: StreetView-App erhält großes Update mit neuen Funktionen

Im Februar 2013 wurde Streets im App Store veröffentlicht. Heute gibt es ein großes Update als komplett neue App.

Streets

Die Möglichkeiten für bezahlte Updates sind im App Store mehr als eingeschränkt. So können wir es durchaus verstehen, dass Entwickler nach mehreren Jahren eine neue Version ihres Werks nicht als einfache Aktualisierung, sondern als neue kostenpflichtige App veröffentlichen. So hat jeder Nutzer die freie Wahl, ob er für die neuen Funktionen noch einmal bezahlt oder einfach die alte App weiter nutzt. So geschehen auch bei Streets (App Store-Link), das heute in neuem Gewand für iPhone und iPad veröffentlicht wurde und zum Start schlanke 99 Cent kostet.

Die App der Wohin?-Macher hatte vor drei Jahren eine definitive Daseinsberechtigung, denn damals war Googles Karten-App inklusive der StreetView-Funktion nur für das iPhone, nicht aber für das iPad verfügbar. Das hat sich mittlerweile verändert – und daher wollen wir ganz genau wissen: Lohnt sich der Download von Streets überhaupt noch?

Wenn man nur alle paar Monate einen Blick in StreetView wirft, lautet die Antwort ganz klar „Nein“. Wenn man stattdessen gerne in den Straßenaufnahmen von Google stöbert, profitiert man in Streets von einem erheblichen Plus an Komfort im Vergleich zu Google Maps.

Streets ist einfach zu bedienen & bietet viele neue Extras

Streets Riff

Die Entwickler selbst schreiben über ihre App: „Streets ist die beste Art, Street View Panoramen auf dem iPhone, iPad und der Apple Watch zu entdecken. Die iOS-App holt die beliebten 360°-Panoramen von Googles Street View direkt auf den mobilen Bildschirm.“

Und in der Tat ist die Handhabung von Streets mehr als einfach: Auf einer Übersichtskarte erkennt man sofort, wo StreetView überall verfügbar ist und kann im Handumdrehen eine Stecknadel setzen, um sich den gewünschten Ort im Detail anzusehen. Alternativ kann man manuell nach einer bestimmten Adresse suchen oder sich einfach durch die 1.000 Galerie-Panoramen klicken. Zahlreiche Denkmäler, Parks, Sehenswürdigkeiten oder auch Zoos und Flughäfen können hier aus der Ich-Perspektive angeschaut werden.

Im Vergleich zur Vorgänger-Version wurde Streets technisch deutlich verbessert. Angefangen bei einer komplett neuen Oberfläche für iOS 9, über praktische Funktionen wie Split View oder Slide Over auf dem iPad bis hin zu praktischen Details wie Handoff oder eine App für die Apple Watch. Besonders praktisch finde ich aber die interaktive Mini-Karte in der unteren rechten Ecke des Bildschirms: Während man eine StreetView-Ansicht aktiviert hat, kann man so blitzschnell zur nächsten Straßenecke navigieren, ohne die aktuelle Ansicht verlassen zu müssen.

Der Artikel Streets: StreetView-App erhält großes Update mit neuen Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BetterChat: Komfortabler Mac-Client für WhatsApp

betterchat-headerMit BetterChat for WhatsApp bietet das deutsche Entwicklerstudio appgineers einen gelungenen WhatsApp-Client für den Mac an. Die App und ist momentan zum Einführungspreis von 0,99 Euro erhältlich. Die Basis für BetterChat liefert wie bei allen anderen Desktop-Clients für den Messenger die Version für Webbrowser WhatsApp Web. Die App fühlt sich dennoch wie eine native Mac-Anwendung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Materialkosten des iPhone SE betragen nur gut 140 Euro

Das neue iPhone SE ist inzwischen schon mehrmals von Experten auseinandergenommen worden , um sich die einzelnen Bauteile im Detail anschauen zu können. Wenn sich IHS an diese Arbeit macht, folgt im Anschluss in der Regel auch eine Hochrechnung der Anschaffungskosten für die einzelnen Bauteile. Beim iPhone SE betragen diese 160 Dollar (gut 140 Euro). Zum Vergleich: Bei dem ähnlichen iPhone 5s w...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trick: Maximale Lautstärke für Musik unter iOS 9 festpinnen

Hört Ihr gerne laut Musik, die Eltern haben aber was dagegen? 

Wir zeigen Euch, wie Ihr die maximale Lautstärke einfriert und mit Code sichert. Mit einem einfachen Trick könnt Ihr die Lautstärke Eures iDevices auf das Maximum „festpinnen“. Aber aufgepasst, wir übernehmen keine Gewähr für eventuelle Hörschaden, denn zu laute Musik schadet Euren Ohren zweifellos.

Apple Music Werbung Kenny Chesney

So geht Ihr auf eigene Gefahr vor

  • Öffnet die Einstellungen
  • Navigiert zu Musik -> Maximale Lautstärke und setzt den Slider auf das gewünschte Level
  • Navigiert nun zu „Allgemein -> Einschränkungen“ und aktiviert diese
  • Legt einen Code fest
  • Öffnet unter dem Titel „Änderungen zulassen“ den Punkt „Maximale Lautstärke“ und deaktiviert das Zulassen von Änderungen

So stellt Ihr beispielsweise sicher, dass Eure Eltern die Einstellungen korrigieren können und Euch wieder auf weniger Lautstärke „runterdimmen“. Schließlich kennen Sie den Code ja nicht mehr, wenn Ihr diesen kleinen Trick nutzt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Force-Touch auf der Magic Mouse bald möglich?

11966-5441-force-touch-example-l

Apple beantragt immer wieder sehr interessante Patente, die auf neue Feature bei bereits bestehenden Produkten hinweisen. Nun wurde eine Patentschrift entdeckt, die zeigen soll, dass die Magic-Mouse vielleicht in nächster Zeit mit der Force Touch-Technologie ausgestattet werden könnte. Das Patent zeigt eindeutig den Verwendungszweck den man für die Maus vorsieht, aber es ist noch schwer vorstellbar, wie Apple dies im Betriebssystem selbst einsetzen möchte.

Bildschirmfoto 2016-04-06 um 08.16.14

macOS vielleicht erster Kandidat
Momentan ist immer noch sehr unklar, ob Apple die OS X-Sparte überhaupt in dieser Form weiterführen wird oder ob der Konzern sich auf eine Mischung aus iOS und OS X konzentriert. Hier könnte dann auch eine Force Touch-Technologie zum Einsatz kommen, da man die Touch-Gesten auf dem neuen Betriebssystem für den Mac nachempfinden könnte. Dies sind natürlich alles nur Spekulationen, aber immerhin gibt es schon erste Patente, die auf ein neues Produkt deuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGadget-Tipp: "Gorilla Pod" ab 1.88 € inkl. Versand (aus China)

Ob es sich bei dem Preis um ein Original handelt wage ich zu bezweifeln...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple reagiert schnell: Siri-Lücke ist geschlossen

Siri Thumb

Gestern berichteten wir über eine potenzielle Schwachstelle, die sich dazu nutzen lässt auf Kontakte eines iPhone-Nutzers zuzugreifen, ohne dessen Passcode zu kennen. Diese Schwäche, die durch Siri entsteht, hat Apple über Nacht beseitigt.

Wie schnell Apple auf Sicherheitslücken reagiert, ist sehr unterschiedlich. Mal dauert es Jahre, manchmal geht es aber auch sehr fix. Erst gestern berichteten verschiedene Medien und Blogger über die Lücke in Siri, die unter Zuhilfenahme von 3D Touch den Zugriff auf die Kontakte eines iPhones aus dem Sperrbildschirm heraus ermöglichte. Die entsprechenden Befugnisse zum Zugriff auf Twitter und die Fotomediathek hat Apple Siri Berichten nach nun entzogen, somit ist man vor dieser Lücke nun sicher. Generell muss sich aber jeder Nutzer darüber klar sein, dass er jedes Mal, wenn er Siri und anderen Assistenten bestimmte Kompetenzen einräumt, ein gewisses Risiko eingeht.

The post Apple reagiert schnell: Siri-Lücke ist geschlossen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlengedächtnis Trainer

Mit dieser App können Sie Ihr Zahlengedächtnis trainieren. 
Um sich längere Zahlenfolgen zu merken, wird die Loci-Methode verwendet: jede Zahl wird einem Gegenstand zugeordnet, danach wird jede Zahlenfolge in eine Geschichte mit den entsprechenden Gegenständen übersetzt und kann sich so als Geschichte leicht gemerkt werden.

Die App hilft dabei indem Sie neue Zahlenfolgen erstellt die Sie hinterher eingeben können. Außerdem wird eine Statistik angezeigt.

Alles in allem verändert die App zwar nicht die Welt, aber sie kann helfen das Gehirn auf Trab zu halten

WP-Appbox: Zahlengedächtnis Trainer (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Vivaldi in finaler Version 1.0 erschienen

Der neue Web-Browser Vivaldi steht seit heute in der finalen Version 1.0 zum Download bereit. Er ist kostenlos, basiert auf der Render-Engine Blink und setzt mindestens OS X Lion voraus. Vivaldi ist ein Projekt des ehemaligen Opera-Chefs Jon von Tetzchner.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: reversibles Micro-USB-Kabel von Scosche

Gelegentlich passiert es einfach: Man will den Micro-USB-Stecker in die passende Buchse stecken, aber er will partout nicht rein. Schließlich stellt man dann fest, dass man ihn schlicht falsch herum reinstecken wollte. Diesem kleinen aber lästigen Dilemma will das reversible Mirco-USB-Kabel von Scosche abhelfen. Wir haben es ausprobiert.

Der Hersteller verspricht die Kompatibilität mit allen Micro-USB-Geräten – angefangen bei Digitalkameras, über Lautsprecher und Ladebatterien bis zu...

Ausprobiert: reversibles Micro-USB-Kabel von Scosche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: ResearchKit – Mehr Möglichkeiten für Forschung, Ärzte und jetzt auch für dich

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple das ResearchKit Framework vorgestellt hat. Das iPhone fungiert als Hilfsmittel bei medizinischen Studien. Das Projekt ist laut Apple ein voller Erfolg. Im letzten Monat hat Apple die Weiterentwicklung von ResearchKit angekündigt. Das zugehörige Video gibt es jetzt im deutschen Apple YouTube-Kanal.

researchkit_video_2016

Video: ResearchKit – Mehr Möglichkeiten…

Apple hat im letzten Monat Weiterentwicklungen des Open Source Framework ResearchKit angekündigt, mit denen es möglich ist auf genetische Daten zurückzugreifen und eine Reihe medizinischer Tests, die normalerweise in einem Untersuchungsraum durchgeführt werden, in iPhone Apps zu verwenden. Medizinische Forscher setzen diese neuen Funktionen ein, um zielgerichtete Studien für Erkrankungen und Bedingungen zu entwickeln, unter denen weltweit Milliarden Menschen leiden, und um spezifischere Arten von Teilnehmerdaten zu sammeln.

ResearchKit ist ein Open Source Software Framework, mit dem medizinische Forscher und Ärzte Einsichten und Entdeckungen so schnell und umfassend wie nie zuvor machen. Sieh dir an, wie dieser Erfolg neue Möglichkeiten eröffnet hat, Krankheiten zu verstehen und in den Griff zu bekommen.

Um euch einen besseren Eindruck zu verschaffen, was sich hinter ResearchKit versteckt, haben wir euch ein Video eingebunden. In rund 3 Minuten und 30 Sekunden geht Apple auf die Thematik ein und erllärt, wie ResearchKit die medizinische Forschung verbessern kann. Unter anderem geht Apple auf das Thema Autismus. Zu diesem Thema hatte Apple erst kürzlich zwei ergreifende Videos online gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Verschlüsselung: WhatsApp weiß, wann ihr mit wem chattet

Gestern hat WhatsApp die End-to-End Verschlüsselung für seine mehr als 1 Milliarde Nutzer vollständig freigeschaltet. Sowohl Textnachrichten als auch Fotos, Videos und Anrufe werden über diese Methode verschlüsselt. Damit steht fest: Der Messenger ist so sicher, wie noch nie zuvor. Es gibt allerdings auch Einschränkungen, wie der Blick auf die Nutzungsbedingungen im Abschnitt „Privatsphäre“ zeigt.

whatsapp

Dort steht einschränkend geschrieben, dass es WhatsApp nach wie vor möglich sein wird, nachzuvollziehen, wann ihr mit welchem Kontakt geschrieben habt. Dieses wird für jede einzelne Nachricht gespeichert, genau so wie natürlich eure Telefonnummer.

Notwithstanding the above, WhatsApp may retain date and time stamp information associated with successfully delivered messages and the mobile phone numbers involved in the messages, as well as any other information which WhatsApp is legally compelled to collect.

Auch Dateien, die ihr über WhatsApp versendet, werden auf den eigenen Servern gespeichert. Allerdings nur für kurze Zeit, heißt es in den Hinweisen.

Die Verschlüsselungen der anderen Medien und Nachrichten findet über das Open-Whisper-System-Protokoll statt, das sich als sehr zuverlässig bewiesen hatte und auch das Vertrauen von beispielsweise Edward Snowden genießt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Vertrieb: Frankreichs Wettbewerbshüter halten Apple-Verträge für unzulässig

Verkaufsstart des iPhone 5 in Paris

Die Netzbetreiber müssen sich Apple praktisch "unterwerfen", um das iPhone verkaufen zu dürfen, moniert das französische Finanzministerium – und zieht gegen den Konzern vor Gericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Systemsoftware 3.50 für PlayStation 4 mit Streaming-Funktion

Update 3.50 für PlayStation 4

Neben dem lang erwarteten Remote Play integriert Sony in das neue Update für die PS4 zahlreiche Community-Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlayStation 4 Remote Play ab heute für OS X und Windows

Ab heute können Besitzer einer PlayStation 4 ihre Spiele auch auf den Mac oder den Windows-Rechner streamen und dort spielen. Voraussetzung ist neben der Spielekonsole lediglich eine aktuelle OS X- oder Windows-Version und ein Spiele-Controller, der über USB mit dem Mac oder PC verbunden werden kann. Neben Sonys PS4-Firmware-Update müssen sich Nutzer noch die Remote Play-App auf ihrem Rechner installieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE in allen Apple Stores zur Abholung bereit

500Gute Nachrichten für alle, die ihr iPhone SE gerne in einem der 14 deutschen Apple Stores gekauft hätten, bislang aber nicht zum Zug kamen. Momentan ist Apples neuestes iPhone-Modell auch in den gefragten Ausführungen Silber und Spacegrau mit jeweils 64 GB Speicher in allen deutschen Apple Stores vorrätig. Bis gestern sah es diesbezüglich noch grundlegend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tayasui Sketches 2 erschienen

Tayasui hat die Illustrations-App Sketches als runderneuertes Sketches 2 veröffentlicht. Insgesamt fünf neue Werkzeuge stehen Nutzern zur Verfügung - darunter auch eine Schneidewerkzeug mit Zwischenablage sowie ein Lineal. Herzstück bildet eine neue 64-Bit-Engine, die Ebenen mit Halbtransparenzen sowie Verbesserungen bei der Tintensimulation verspricht. In diesem Zusammenhang haben die Entwickl...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone Zipp: Multifunktionaler Lautsprecher fällt weiter im Preis

Den Libratone Zipp gibt es jetzt 50 Euro günstiger als noch bei seiner Einführung. Amazon bietet euch einen zusätzlichen Rabatt beim Kauf von zwei Lautsprechern an.

Libratone Zipp Farben

Der Libratone Zipp ist wirklich eine Wucht. Kaum ein anderer Lautsprecher in dieser Preisklasse bietet so viele Möglichkeiten und Funktionen wie der tragbare Zylinder. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung 299 Euro gestartet, war der Libratone Zipp in den vergangenen Wochen schon für rund 270 Euro zu haben. Heute ist der Preis der schlichten grauen Farbvariante auf 249 Euro gefallen. Zudem bekommt ihr bei Amazon noch einmal 50 Euro Rabatt, wenn ihr euch gleich für zwei Libratone-Lautsprecher entscheidet. In diesen Fall wären pro Stück also nur noch 224 Euro fällig.

  • Libratone Zipp in Graphit Grau für 249 Euro (Amazon-Link)
  • 50 Euro Rabatt beim Kauf von zwei Speakern

Funktional hat der Libratone Zipp einiges auf dem Kasten: Angefangen beim Streaming über AirPlay und Bluetooth bietet der Libratone Zipp viele weitere Funktionen. So können beispielsweise zwei bis sechs Lautsprecher mit der dazugehörigen Libratone-App problemlos miteinander verbunden werden, um in Sekundenschnelle ein Multiroom-System aufzubauen. Die Wiedergabe erfolgt dabei ganz normal über AirPlay, was mit allen Apps auf dem iPhone oder iPad funktioniert.

Viele Möglichkeiten mit der Libratone-App

Das ist aber noch längst nicht alles. Libratone hat einen, nein sogar zwei Schritte weiter gedacht und bietet neben Spotify Connect auch Online-Radiosender an. Fünf Sender können in der Libratone-App hinterlegt werden und über das Touch-Bedienfeld des Libratone Zipp gestartet werden, selbst wenn gerade kein angeschlossenes iPhone oder iPad in der Nähe ist. Natürlich nur dann, wenn eine aktive WLAN-Verbindung besteht, denn irgendwie muss die Musik dann ja doch zum Lautsprecher gelangen.

Und weiter geht es mit den coolen Features: Genau wie bei den Vorgängern gibt es eine Trageschlaufe und einen integrierten Akku, der für acht bis zehn Stunden mobilen Musikgenuss sorgen soll. Dank eines USB-Ausgangs kann dieser sogar dazu verwendet werden, ein möglicherweise leeres iPhone wieder aufzuladen. Und das Zipp im Namen kommt nicht von ungefähr: Sowohl beim Libratone Zipp als auch beim Libratone Zipp Mini lässt sich das mit einem Reißverschluss befestigte Cover abnehmen und durch eine andere Farbe ersetzen.

Der Libratone Zipp ist 26,1 Zentimeter hoch, hat einen Durchmesser von 12,2 Zentimetern, wiegt 1,5 Kilogramm und bietet für diese Dimensionen einen sehr guten Klang. Uns ist kein anderes Gerät bekannt, dass für den Preis von 249 Euro mehr Möglichkeiten bietet. Und aktuell kann man ja sogar noch zusätzliche 50 Euro sparen, egal ob man zusammen mit einem Freund kauft oder sich gleich zwei Lautsprecher für die eigenen vier Wände bestellt.

Der Artikel Libratone Zipp: Multifunktionaler Lautsprecher fällt weiter im Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Cases fürs iPad gerade 60 Prozent reduziert

Aktuell könnt Ihr beim Kauf von vier Logitech-Cases für das iPad sparen.

Die Angebote (jeweils 60 Prozent reduziert) betreffen je zwei Hüllen für das Retina iPad Mini und das iPad Air:

iPad Huelle

iPad Huelle 2

Notebooksbilliger bietet die Schutzvorrichtungen aktuell 60 Prozent reduziert an. Alle vier Modelle bieten die Möglichkeit, das Gerät in verschiedenen Betrachtungswinkeln abzustellen.

Selbstverständlich ist auch der Schutz vor kleinen Stößen, Kratzern oder Wasserspritzern gegeben. Wie üblich gibt es Aussparungen für sämtliche Öffnungen am iPad. Farblich könnt Ihr zwischen Schwarz und Rot (Retina iPad Mini Retina) beziehungsweise Grau (iPad Air) wählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.4.16

Bücher

WP-Appbox: With a Few Bricks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Listen Acts of the Apostles : Listen Jesus's life, from the new testament and the holy bible (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Monster For President (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: K9 Keyboard - Must Love Dogs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Truck Scale Calculator (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Best Album - Web Albums Manager for Picasa (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Happy Mother's Day Photo Frames (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Happy Father's Day Picture Frames (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PaintVideo - Animate Paint on Video (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: GlyphDots (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: My Calorie Limit (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Easy Fashion (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pet Crazy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Artkive - Save Kids' Art (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magnifier Flash - A magnifying glass with light (0,99 €, App Store) →

Musik

WP-Appbox: City 70s80s90s (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: 3D Path - In door navigation, walking path recording (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: AgentSecretary (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dream-X (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Zeichenzettel Pro 2 - Schöne Notizzettel und Skizzenblöcke (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Zeichenkalender - Lustige Terminplanung (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: London Transport App (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Serial Killers Pro (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Biker Buddies (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Legend of the Moon (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Extreme Dog Sculptor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Evil Trek - Challenge (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Run Tiger Run - PRO (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: In Balance (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blue red aaaargh (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dragon in Training: Shiobi's Adventure (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: NewPark Blockers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? ?????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Magnetic Tennis (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bouncing Rabbits (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SetAndMatch (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Watch 24 - Video for Youtube Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PlanetSciFi (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Textbausteintool TextExpander nur noch als Mietversion erhältlich

Der Softwarehersteller SmileOnMyMac hat das Geschäftsmodell für das Textbausteintool TextExpander geändert. Ab sofort kann die Anwendung nur noch gemietet werden, eine Kaufversion gibt es nicht mehr. TextExpander kostet 4,95 Dollar pro Monat bzw. monatlich 3,96 Dollar bei jährlicher Zahlung.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Megadeal: 8 Wochen lang DIE ZEIT digital gratis lesen

Im Rahmen des aktuellen Telekom-Megadeals können sich Telekom-Kunden die ZEIT und das ZEITmagazin für acht Wochen lang kostenlos auf das Smartphone, das Tablet, den E-Reader oder PC holen. Der Deal ist noch bis zum 12. April 2016 einlösbar und betrifft das digitale ZEIT-Angebot.

telekom-deal

Um die Kunden bei Laune zu halten, lanciert die Telekom im Wochenrhythmus stets neue Deals, die einfach per Telekom-Login eingelöst werden können. Aktuell könnt ihr DIE ZEIT zwei Monate lang kostenlos lesen. Schon am 13. April 2016 startet der nächste Mega-Deal. Die Telekom teasert dabei mit einem KptnCook-Angebot. Hier kommt dann auch die Kochcommunity auf ihre Kosten.

Zum aktuellen Telekom-Megadeal gelangt ihr hier. Mit dem Klick auf das „Deal aktivieren“-Feld wird man zum Telekom Login weitergeleitet. Danach geht es dann weiter zur DIE ZEIT-Seite um dort dann die E-Mail-Adresse eingeben zu können. Mit dem Klick auf „weiter“ und „registrieren“ wird dann die auf acht Wochen beschränkte kostenlose Mitgliedschaft freigeschaltet. Dann braucht ihr noch noch die Zeit-App laden und euch einzuloggen.

Der Deal gilt für Telekom Mobilfunk und MagentaEINS Kunden, die ZEIT-Neukunden sind. Wer das Angebot der digitalen ZEIT nach Ablauf der acht Wochen nicht mehr nutzen möchte, der sollte rechtzeitig kündigen. Nach den acht Wochen werden dann 4,10 Euro pro Ausgabe fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streets 3.0 für iPhone, iPad & Apple Watch kurzfristig nur 99 Cent: Schau dich um in der Welt – dank Street View Panoramen!

Für die perfekte Orientierung auf allen Wegen sorgt Streets. Die iOS-App holt die beliebten 360°-Panoramen von Googles Street View direkt auf den mobilen Bildschirm. Die neue Version 3.0 bringt eine für iOS neu programmierte Oberfläche, eine interaktive Mini-Karte, eine Favoriten-Funktion und einen Galerie-Browser mit. Street View Panoramen stehen nun auch auf der Apple Watch zur Verfügung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPhone Akku Case und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Angebote des Tages – nur bis 23.59 Uhr

Benq HighEnd-Gamer Monitor: 449,90 statt 649 Euro
iPhone 6 und 6s Akku-Case: 29,99 statt 34,99 Euro

ab 11.30 Uhr

TecTecTec ActionCam 4k (hier)

ab 12 Uhr

Solo Pelle iPhone 6(s) Ledertasche (hier)

ab 13 Uhr

Transcend Festplatte 3 TB (hier)

ab 14 Uhr

RAVPower Akku Case für iPhone 6(s) (hier)
Razer Soundbar (hier)
VicTsing Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 15 Uhr

Mpow Bluetooth Sport-Kopfhörer (hier)

ab 15.30 Uhr

Ulak iPad Pro stoßfestes Case (hier)

ab 16 Uhr

Logitech Harmony Ultimate (hier)
Sony Fernseher 55″ 4K Curved (hier)
5x USB auf Micro-USB-Kabel (hier)
BrainWizz iPhone KFZ-Halterung (hier)
Grundig Ultra-HD-TV (hier)

ab 17 Uhr

Transcend Mac-Festplatte 2 TB (hier)
DBPower wasserdichte Outdoor-IP-Cam (hier)
TomTom Zentraleuropa Navi (hier)

ab 18 Uhr

Incipio Apple Watch Band + Schutzhülle (hier)
Cygnett Lightning-Kabel (hier)
VicTsing Auto-Starthilfe-Powerbank (hier)
TP Link Powerbank (hier)

ab 19 Uhr

Speedlink Gaming-Mauspad (hier)

ab 19.30 Uhr

Lightweight Sport-Kopfhörer (hier)
Swees 13.000 mAh Powerbank (hier)
KFZ-Ladegerät mit USB & USB-C (hier)

RAVPower Akku Case iPhone 6S

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streets 3 im Video: Street View-App runderneuert

streets500Mit der heute freigegebenen Version 3.0 der Universal-Anwendung Streets hat das in Seefeld ansässige Software-Studio Futuretap – diese zeichnen unter anderem für den Location-Führer „Wohin?“ verantwortlich – jetzt die nunmehr dritte Neuauflage seines iOS-Kompagnons zum Betrachten der von Google angefertigten Street View-Aufnahmen in den App Store eingestellt. Mit der Universal-Anwendung für iPhone und iPad lassen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marvel: Avengers Alliance 2 – die Marvel-Helden prügeln sich wieder…

Marvel Entertainment hat in der vergangenen Woche sein neues Spiel Marvel: Avengers Alliance 2 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wie der erfolgreiche Vorgänger ist auch diese Universal-App ein F2P-Titel, der Download also kostenlos.

Auch der Nachfolger hat einen erfolgreichen Start hingelegt, thront seit Tagen auf den vorderen Plätzen der Spiele-Charts der Gratis-Downloads im AppStore. Wie Teil 1 ist auch Marvel: Avengers Alliance 2 (AppStore) ein Strategie-Kampfspiel, bei dem ihr mit den Marvel-Heldenfiguren gegen Bösewichte wie Ultron, Baron Strucker und weitere epische Superschurken in rundenbasierte Kämpfe zieht.

Ihr seid Commander der Avengers Alliance und könnt nach und nach auf eine ganze Reihe Superhelden aus dem Marvel-Universum zurückgreifen. Darunter sind die Avengers, Daredevil, den Guardians of the Galaxy, Spider-Man und Co. Den Anfang macht Hawkeye, der zusammen mit Black Widow und Iron Man in einem Übungskampf Hydra besiegt und euch so ins Spiel einführt. Durch erfolgreich bestrittene Kämpfe, von denen das Spiel wirklich zahllose bietet, baut ihr euch nach und nach ein Team aus Superhelden auf, die ihr im Laufe des Spieles auch noch aufrüsten und mit verschiedenen Spezialaktionen ausstatten könnt.

Marvel: Avengers Alliance 2 kann uns nicht begeistern

Die einzelnen Kämpfe sind dann immer 3-gegen-3-Duelle. Also stehen sich drei eurer Superhelden drei Schurken gegenüber. Rundenbasiert ist immer eine Figur an der Reihe. Mit ihr könnt ihr dann per kleiner Buttons am unteren Bildschirmrand eine aus verschiedenen Angriffs- und Verteidiungsaktionen auswählen und damit einen Gegner attackieren und schwächen bzw. eure Superhelden-Gruppe stärken. Nähere Informationen zu den einzelnen Spezialfähigkeiten der Helden erfahrt ihr nach einem längeren Tap auf die kleinen Icons. Um die immer stärkeren Gegner zu besiegen, ist durchaus etwas Strategie nötig, um die passenden Aktionen zur richtigen Zeit auszuführen. Wirklich anspruchsvoll ist der Titel aber wahrlich nicht. Neben den Missionen habt ihr zudem die Möglichkeit, euer zusammengestelltes Superhelden-Team gegen das anderer Spieler in den Kampf zu schicken.

Wie sein Vorgänger ist auch Marvel: Avengers Alliance 2 (AppStore) ein durchschnittliches Strategie-Kampfspiel. An dem recht eintönigen Gameplay werden wohl eher nur Fans der Marvel-Figuren haben. Die üblichen F2P-Begrenzungen wie ein Energiesystem und diverse In-App-Angebote sind auch in dieser Universal-App natürlich mit an Bord. Loggt ihr euch via Facebook oder Game Center im Spiel ein, könnt ihr euren Spielstand speichern und auf verschiedenen Geräten fortsetzen.

Der Beitrag Marvel: Avengers Alliance 2 – die Marvel-Helden prügeln sich wieder… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Magic Mouse mit Force Touch

Die Force-Touch-Technik gibt es bisher nur für MacBooks, für das Magic Trackpad 2 und das iPhone 6s mit 3D Touch. Das letzte Update für die Magic Mouse liegt schon einige Monate zurück. Im Oktober waren die wechselbaren Batterien mit fest verbauten ausgetauscht worden. Aufgeladen werden diese per Lightning-Anschluss. Außerdem gab es im Oktober eine neue Pairingmethode.

force-touch-magic-mouse

Magic Mouse mit Force Touch

Die Force-Touch-Features fehlen bisher. Das könnte sich in Zukunft ändern, ein neues Apple-Patent geht auf diese Möglichkeiten ein. Das Patent wurde am Dienstag veröffentlicht.

Die Patentschrift geht von einer Standard-Mouse mit physischen Knöpfen aus. Diese Knöpfe bieten jeweils nur ein binäres Eingabemodell. „Entweder sie sind an oder aus“, steht in dem Patent. Entweder klickt man gerade oder nicht. Dabei ist eine bestimmte Intensität von Druck definiert, den man ausüben muss, damit der Klick zustande kommt. Eine Reizschwelle sozusagen.

Vor diesem Hintergrund schlägt das neue Patent vor, dass im Eingabegerät ein druckempflindlicher Sensor eingebaut wird. Zwischen der Oberfläche und dem Boden des Sensors wird bei der Druckausübung jeweils der Abstand gemessen, das heißt wie stark die Oberfläche eingedrückt wird. Damit erhöht sich letztendlich der Spielraum an Eingabemöglichkeiten.

Für die Rückmeldung der Force-Touch-Eingabe beim Trackpad und dem iPhone 6s sorgt ein Vibrationsmotor. Ähnlich kann man sich das für die Magic Mouse vorstellen.

Wie immer bei Patenten lässt sich noch nicht sagen, ob und wann Apple die Umsetzung in Angriff nimmt. Aber eine Realisierung erscheint andererseits naheliegend. Der druckempfindliche Sensor ist quasi die natürliche Erweiterung der bestehenden Button-Technik an der Mouse. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-News: Apple behebt Siri-Sicherheitslücke, signiert iOS 9.2.1 nicht mehr

Wir haben gestern  über eine Sicherheitslücke berichtet, die sich mit Siri und einer Twitter-Suche auf einem iPhone 6s/6s Plus ausnutzen lässt. Diese wurde nun von Apple behoben – und da die Lücke in Siri war, klappt das sogar ohne Software-Update. Außerdem hat Apple aufgehört, iOS 9.2.1 zu signieren, entsprechend ist ein Downgrade nicht mehr möglich.

Siri wieder sicher

Wenn man bis gestern eine Twitter-Suche mit Siri initiiert hat, deren Ergebnisse auf Kontaktinformationen trifft, konnte mit 3D Touch ein Blick auf die Kontakte und Fotos erhascht werden. Da 3D Touch dafür benötigt wurde, funktionierte das nur auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus, da andere Geräte kein 3D Touch besitzen. Die gute Nachricht ist: Apple hat das Problem behoben. Versucht man nun, die Lücke zu reproduzieren, verweigert Siri das Durchsuchen von Twitter mit der Meldung, dass dafür zunächst das iPhone entsperrt werden muss.  Apple hat gegenüber der Washington Post bestätigt, dass die Lücke serverseitig geschlossen wurde.

iOS 9.2.1 wird nicht mehr signiert

Des Weiteren hat Apple in der Nacht aufgehört, iOS 9.2.1 zu signieren. Für den normalen Anwender bedeutet das zunächst nichts – wohl aber für all diejenigen, die ein Downgrade von iOS 9.3(.1) vollziehen wollten, sei es für einen Jailbreak oder sonstiges. Denn das ist nun nicht mehr so einfach möglich. Nach der Veröffentlichung einer neuen Version von iOS signiert Apple die ältere Version über einen gewissen Zeitraum weiter, um Problemen aus dem Weg zu gehen, beispielsweise, wenn sich herausstellt, dass die neue Version einen verheerenden Bug hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgepasst: iOS-9.2.1-Downgrade ab sofort nicht mehr möglich

Apple hat die Signierung von iOS 9.2.1 eingestellt. Ein Downgrade ist somit nicht mehr möglich. Letzte Woche hatte Apple die aktuelle iOS-Version iOS 9.3.1 veröffentlicht, die einige Bugs entfernt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Poster über alle Apple-Erzeugnisse - 550 Produkte in 40 Jahren

Es braucht die Ausmaße von 0,71 m x 1,1 m, um alle Apple-Produkte aus 40 Jahren Unternehmensgeschichte auf ein Poster zu bannen. Genau dies bietet jetzt Pop Chart Lab an: » The Insanely Great History of Apple 3.0 « kommt in Form einer farblich nach Geräteklasse sortierten, umfangreichen Zeitleiste von 1976 bis 2016 daher. Die Versionsnummer kommt übrigens davon, dass auch eine solche Zusammenst...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Apples iLand: Google plant Alphabet-City

Nach Apples iLand: Google plant Alphabet-City auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass es sich bei Apples Bemühungen, einen eigenen Inselstaat namens iLand zu gründen, um einen Aprilscherz handelte, war wohl den meisten Lesern schon nach dem Lesen der ersten Zeilen klar....
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Nach Apples iLand: Google plant Alphabet-City erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

April Mac und Productivity Pack: Software und Onlinedienste im Bundle günstiger

procuctivity-pack-headerAuch im April finden sich wieder Bundle-Angebote, die zumindest für einen Teil von euch interessant sein könnten. Das April Mac Bundle von BundleCult besteht aus zehn Programmen für den Mac und mit dem Productivity Pack gibt es sechs Jahresabos für Onlinedienste zum Paket-Sonderpreis. April Mac Bundle Das April Mac Bundle bietet zum Preis von 25 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Superstring Pro 2.4.6 - $14.99 (37% off)



Superstring Pro lets you create stunning lyric videos in minutes. It's never been easier to create a great lyric video.

Get started quickly in a few simple steps:

  • Select a song for which you want to create a lyric video
  • Automatically find lyrics from ID3 tags
  • Align the timing of lyrics by dragging
  • Customize styles, colors, and more
  • Enjoy and share your own lyric video
Easy-to-use
  • Innovative interface that lets you launch and start editing in seconds
  • Just drag the lyric to change the timing
  • Easily add your own watermark from text or images Share


Version 2.4.6:
  • Added new font: Thabit
  • Bug fixes and stability improvements


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz schwerer Krankheit: Apple gibt jungem Mann Job

Dass Apple viel für Menschen mit einer Behinderung tut, wird immer wieder deutlich. 

Ein neuer Beleg: Heather Miller bedankt sich in einem Brief bei Apple, dass das Unternehmen ihrem Bruder einen Job gegeben hat. Das Besondere: Heathers Bruder leidet an spinaler Muskelatrophie, einer Krankheit, bei der die Muskeln so weit zurückgehen, dass sich die Betroffenen kaum bewegen können.

applestore_istanbul_1

Für Apple zählt der Mensch und seine Qualifikation

Die Krankheit war der Grund, warum keine Firma zuvor Heathers Bruder (seinen Namen wollte sie nicht nennen) eingestellt hat. Doch Apple erkannte, wie gut sich der 26-jährige mit den Apfel-Produkten auskennt und stellte ihn in einem Apple Store ein. Hier berät er nun Kunden und hilft bei technischen Fragen. Sogar die Arbeitszeit wurde an den Krankheitsverlauf angepasst.

Heather bedankt sich dafür, dass Apple ihrem Bruder wieder einen Lebenssinn und eine Chance gegeben hat. Eine Geschichte, die nicht selbstverständlich ist – darum wollten wir sie mit Euch teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp jetzt mit vollständiger Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Der Kommunikationsdienst WhatsApp hat die Sicherheit seines Angebots verbessert. Wie das Unternehmen mitteilte, ist die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nun standardmäßig auf allen Plattformen sowohl für Textchats als auch für Anrufe aktiv.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italian Word Monger

Begeistern Sie sich mit einer neuen App, um das italienische Sprachvokabular zu Themen zu lernen, für die Sie sich interessieren. Es wird im Italienischen mit der englischen Übersetzung und Abschrift gegeben. Sie können auch die Aussprache jedes Ausdrucks hören.

SPRECHEN SIE ITALIENISCH WIE MUTTERSPRACHLER
– Das Interface besteht aus vier Teilen: Lernen, Setts, Favoriten, Einstellungen;
– Klicken Sie auf den Knopf, um die Artikulation zu hören und die richtige Definition zu wählen;
– Markieren Sie studierte Wörter, um ungewünschte Wiederholung zu vermeiden und fügen Sie Lieblingswörter hinzu.

ERFAHREN SIE WÖRTER OHNE IRGENDWELCHE PROBLEME
– Tabellen mit einer Liste von grammatischen Kategorien und entsprechenden Wörtern;
– Schaffen Sie und editieren Sie Tabellen, und deren Bestandteile nach Ihrem Wunsch – wählen Sie die Ikone und den Namen;
– Viele verschiedene Themen, verwenden Sie Schlüßel, um studierte Wörter sofort und einfach zu markieren;
– Etwas quer? Stellen Sie die Datenbank zu deren ursprünglichem Zustand wieder her.

Italienische Wörter Monger ist eine ausgezeichnete Hinzufügung zu Ihrem täglichen Studieren der Italienischen Sprache.

WP-Appbox: Italian Word Monger (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South zeigt SurfacePad für iPad Pro & iPhone SE, Zagg mit neuen iPad Pro-Tastaturen

Ihr habt ein neues 9,7″ iPad Pro oder ein iPhone SE im Einsatz? Passendes Zubehör gibt es von Twelve South und Zagg.

surfacepad

Das SurfacePad für das iPhone habe ich ziemlich lange genutzt. Ab sofort gibt es neue Farben für die Varianten für das iPhone 6s und 6s Plus, sowie für das iPad mini 4 und iPad Air 2. Neben den neuen Farboptionen „Midnight Blue“ und „Lavendel“, hat das Unternehmen auch passende Modelle für das neue iPad Pro 9,7″ und das iPhone SE vorgestellt.

Auch wenn ich das SurfacePad aktuell nicht mehr in Benutzung habe, liegen die Vorteile (und Nachteile) auf der Hand. Es handelt sich um einen wirklich sehr schlanken Umschlag für iPhone und iPad, der per Klebefolie auf der Rückseite fixiert wird – und natürlich rüstrandlos wieder entfernt werden kann. Des Weiteren könnt ihr iPhone und iPad durch den Klappmechanismus einfach und komfortabel aufstellen. Die Qualität ist gut, allerdings solltet ihr beachten, dass nicht alle Seiten und Ecken von iPhone und iPad geschützt werden.

Das neue SurfacePad für iPad Pro und iPhone SE wird im Frühling erscheinen, ein genaues Datum hat der Hersteller bisher nicht genannt. Bei Amazon könnt ihr das SurfacePad für ältere Geräte online kaufen, wir haben noch einmal alle Links für euch.

ZAGG mit vier neuen Tastaturen für das iPad Pro

Der Zubehörhersteller ZAGG hat vier neue Tastaturen für das 9,7″ iPad Pro vorgestellt. Die neuen Modellen sollen schon in Kürze im Fachhandel und online verfügbar sein.

zagg ipad pro 97Das „ZAGG Messenger Folio“ ist das günstigste Modell. Es handelt sich um ein Keyboard-Case mit praktischer Aufstellfunktion, das für 59,99 Euro erhältlich sein wird. Das neue „ZAGG Folio“ ist eines der dünnsten Lösungen auf dem Markt, die das iPad Pro zudem komplett schützt. Die Tastatur ist beleuchtet, die Hülle kommt mit einem texturierten Lederbezug und muss mit 89,99 Euro entlohnt werden.

Mit dem „ZAGG Slim Book“ könnt ihr die Tastatur vom Case lösen und einzeln verwenden oder transportieren. Die Hülle lässt sich an der Tastatur anbringen oder komplett abnehmen. Für das neue Produkt wird ein Preis von 119,99 Euro aufgerufen. Wer noch besseren Schutz sucht, kann zum „ZAGG Rugged Book“ greifen. Die Polykarbon-Hülle sorgt für Schutz, die Tastatur ist beleuchtet, abnehmbar und wird per Bluetooth gekoppelt. Der Preis beträgt 129,99 Euro.

Gute Hüllen für das neue iPad Pro sind noch Mangelware

Ihr sucht weitere Hüllen für das 9,7″ iPad Pro? Insofern es vernünftige Produkte online zu erwerben gibt, werden wir euch informieren. Ich selbst nutze noch eine alte Hülle vom iPad Air 2, allerdings funktionieren die Magnete für das Auto-On-Off nicht mehr, auch die Lautsprecher sind auf einer Seite leider verdeckt.

Der Artikel Twelve South zeigt SurfacePad für iPad Pro & iPhone SE, Zagg mit neuen iPad Pro-Tastaturen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Wahlen 2016: Sanders kritisiert Apples Steuersparmodell

US-Wahlen 2016: Sanders kritisiert Apples Steuersparmodell auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In den USA geht die Präsidentschaftswahl in die heiße Phase über und Donald Trump hat es tatsächlich geschafft, bereits jetzt als ernst zu nehmender Kandidat gehandelt zu werden. Nachdem sich...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag US-Wahlen 2016: Sanders kritisiert Apples Steuersparmodell erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Klingeltöne neu interpretiert: „Marimba“ goes Heavy Metal

Sehr viele iPhone-Nutzer verwenden den bekannten Marimba-Klingelton. In der Stadt bekommt man den Marimba-Sound deswegen an allen Ecken und Ende zu hören. Wer den Marimba-Klingelton mag, aber mittlerweile etwas übersättigt ist und sich ein wenig Abwechslung wünscht, sollte sich einmal das Marimba-Tribute-Lied von ToxicEternity anhören. Die Metal-Version von Marimba steht als kostenloser Download zur Verfügung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prune: iPad-Spiel des Jahres 2015 für 1,99€ im Angebot

Im Moment gibt es wirklich viele tolle Preissenkungen im AppStore. Auch das iPad-Spiel des Jahres 2015, Prune (AppStore) von Joel McDonald, ist aktuell im Angebot und kann zum halben Preis von nur 1,99€ statt 3,99€ erworben werden.

Das Spiel ist aber natürlich nicht nur dem iPad vorbehalten, sondern kann als Universal-App auch auf dem iPhone installiert werden. Wer das noch nicht getan hat, sollte sich unserer Meinung nach diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und beim Download auch noch 2€ sparen. Denn das ungewöhnliche Prune (AppStore) kann durch Kreativität und Einzigartigkeit überzeugen.
Prune iOSPrune iPhone iPad
Im Spiel müsst ihr dafür sorgen, dass ein Baum zu einer stattlichen Größe heranwachsen kann. Das Spiel bietet rund 50 Level, in denen sich euch immer wieder neue Herausforderungen wie unterschiedlich geformte Höhlen oder Hindernisse, an die ihr das Wachstum des Baumes anpassen müsst, in den Weg stellen. Dafür könnt ihr per Wischer störende Äste einfach abschneiden und so die Form des Baumes an seine Umgebung anpassen.

Prune: entspanntes und tolles Gameplay

Ihr solltet es hierbei aber mit dem Beschneiden nicht übertreiben und immer vorsichtig vorgehen, sonst geht euer Baum auch ganz schnell ein und ihr müsst das Level neu beginnen. Aber auch das ist natürlich kein Weltuntergang, da das entspannte und spaßige Gameplay mit seiner meditativen Musikuntermalung wirklich Spaß macht.
Prune iOSPrune iPhone iPad
Beweist ihr hingegen einen grünen Daumen bzw. Zeigefinger, belohnt euch der Baum mit einer abschließenden Blütenpracht. Entspannter und ungewöhnlicher Puzzle-Spaß mit toller Spielphysik – und zurecht Apples iPad-Spiel des Jahres 2015. Nach dem aktuell nur 1,99€ teuren Download kommen übrigens keine weiteren Kosten auf euch zu, denn die Universal-App ist ein waschechter Premium-Download ohne In-App-Angebote.

Der Beitrag Prune: iPad-Spiel des Jahres 2015 für 1,99€ im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Magic Mouse künftig mit Force-Touch-Unterstützung?

Apple arbeitet offenbar an einer verbesserten Version der Magic Mouse, die die Force-Touch-Technik unterstützt. Dies geht aus einem Patentantrag hervor, den Apple beim US-Patentamt eingereicht hat.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp EMM: Nachrichten-Monitor erhält Update nach 2 Jahren

monitorDen Europe Media Monitor, eine auf Bitten der europäischen Kommission entwickelte iOS-Anwendung, die täglich circa 175.000 Zeitungsartikel sammelt, analysiert, sortiert. übersetzt und nach bestimmten Kriterien ordnet, haben wir vor ziemlich genau zwei Jahren vorgestellt. Heute ist die erste Aktualisierung des europäischen Nachrichten-Monitors erschienen. Ihr solltet zugreifen. Die kostenfreie Anwendung ist jetzt als Universal-Applikation erhältlich und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt Nachrichten-App Apple News per Twitter

Apple bewirbt Nachrichten-App Apple News per Twitter

Die Lese-Anwendung für iOS ist nun auch bei dem Kurznachrichtendienst vertreten. In Deutschland ist die App weiterhin nicht offiziell verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: In Kürze wird das 1.000.000.000 Gerät verkauft

Noch in diesem Sommer wird Apple das einmilliardste iPhone, in Zahlen 1.000.000.000, verkaufen.

Ein neuer Report gibt einen Ausblick auf die voraussichtlichen iPhone-Verkäufe der nächsten Jahre. Bis Ende 2015 wurden insgesamt fast 900 Millionen iPhones verkauft. Etwa die Hälfte ging in den letzten beiden Jahren über die Verkaufstheken.

iPhone 2015 LIneup

Im Juli 1 Milliarde verkaufte iPhones

Aktuell sieht es laut Schätzungen so aus, dass das einmilliardste iPhone um den 20. Juli verkauft wird. Apropos Milliarde: Im November 2014 wurde das milliardste iOS-Gerät (iPhone/iPad/iPod) verkauft. Die zweite Milliarde soll bis 2020 voll sein, hat CNN errechnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp ab sofort komplett verschlüsselt (End-to-End)

WhatsApp

Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass der größte personal Messenger sich das Ziel gesetzt hat, eine lückenlose End-to-End Verschlüsselung für seine Kunden anzubieten. Schon vor einiger Zeit gingen die Gerüchte umher, wonach Facebook und WhatsApp genau an diesem Thema arbeiten. Seit gestern Abend kann man nun darauf pochender darauf setzen, dass jede Nachricht vor dem Versenden verschlüsselt wird und erst wieder entschlüsselt werden kann, wenn diese am richtigen Gerät eingetroffen ist.

Dies bedeutet auch für Geheimdienste oder auch für Hacker eine deutliche Erschwernis im Bereich SMS und Chat. Rund eine Milliarde Nutzer können nun auf dieses Feature zurückgreifen und sind sicherlich sehr froh, dass man die Nachrichten beispielsweise in einem öffentlichen WLAN nicht mehr so einfach abgreifen kann, wie es vorher der Fall war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet @applenews & Twitter erweitert Direct Messaging Feature

Apple startet @applenews & Twitter erweitert Direct Messaging Feature auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch Apple ist sich der Macht Twitters bewusst und nutzt daher den Nachrichtendienst auch in eigener Sache. Egal ob Apple CEO Cook etwas zu sagen hat, der App Store ein...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple startet @applenews & Twitter erweitert Direct Messaging Feature erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iOS 9.2.1 Downgrade mehr möglich – Apple stoppt Signatur

Am 21. März 2016 hat Apple die finale Version von iOS 9.3 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit getellt. Etwas mehr als zwei Wochen sind seitdem vergangen. Zwischenzeitlich hat Apple noch iOS 9.3.1 freigegen. Dieses Mini-Update kümmerte sich um ein lästiges Link-Problem. Die aktuelle iOS-Version 9.3.1 läuft auf unseren Geräten tadellos. Apple hat mit den jüngsten Updates zahlreiche neue Funktionen implementiert und Fehler beseitigt.

ios9_logo

Downgrade auf iOS 9.2.1 nicht mehr möglich

iOS 9.3 bzw. iOS 9.3.1 sind da. Ab sofort ist ein Downgrade auf iOS 9.2.1 nicht mehr möglich. Nach der Freigabe einer neuen iOS-Version gewährt Apple eine kurze Übergangszeit, in der man auf die ältere Version zurückkehren kann. Sollte es mal zu Problemen bei der neuen Version kommen, so kann im Notfall auf die ältere Version gedowngraded werden.

Ab sofort könnt ihr somit nicht mehr auf iOS 9.2.1 zurück kehren. Apple möchte gewährleisten, dass so viele Nutzer wie möglich auf das jüngste Update setzen und so von neuen Funktionen und Sicherheitsfeatures profitieren. In Kürze dürfte Apple auch die Signatur von iOS 9.3 einstellen, so dass nur noch iOS 9.3.1 installiert werden kann. Aktuell ist nicht bekannt, ob Apple nach iOS 9.3.1 auch noch ein iOS 9.3.2 oder iOS 9.4 Update bereit stellen wird. Vermutlich wird Apple im Juni iOS 10 präsentieren und im Herbst zum Download bereit stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-ID-Phishing: Aufgepasst bei „Support-E-Mails“

phishing-mailEs ist mal wieder Zeit für eine Phishing-Warnung. Mehrere Nutzer haben uns dieser Tage auf aktuell erhaltene, gefälschte Apple-Mails aufmerksam gemacht. Die Urheber versuchen, euch zur Eingabe eurer Apple-Nutzerdaten auf gefälschten Webseiten zu bewegen. Die aktuell bekannteste Masche bezieht sich auf einen „unautorisierten Anmeldeversuch“. Angeblich habe jemand unbefugtes versucht, sich mit euren Nutzerdaten anzumelden und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Der sinnlose Biegetest im Video

Es kommt, wie es kommen musste. Auf Youtube haben sich die Jungs von SquareTrade ein iPhone SE geschnappt und es im Wettbewerb zu den großen Geschwistern iPhone 6s und iPhon 6s Plus gestellt. Dies nicht aber in Sachen Performance – stattdessen geht es um den sogenannten „Breakability Score“. Ein Phänomen, das iPhone seit der #bendgate immer wieder heimsucht.

So muss sich auch das 4 Zoll große iPhone SE dem Biegetest stellen und über 200.000 Leute haben bereits tatenlos zugeschaut. Das wollen wir euch auch einmal zeigen, denn außerdem gibt es auch noch ein paar andere Härtetests für die Smartphones:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony: Remote Play für OS X erschienen – Playstation-Spiele am Mac spielen

Sony hat die im November angekündigte OS-X-Version von Remote Play veröffentlicht. Mit Remote Play lassen sich Playstation-4-Spiele am Mac anstatt auf einem Fernseher spielen. Dazu überträgt die Remote-Play-Software das Videosignal der Spielkonsole an den Mac.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beliebtes Mac-Tool Textexpander nur noch im Abo

Beliebtes Mac-Tool Textexpander nur noch im Abo

Smile Software verkauft die Shortcut-App, die es auch für iOS und demnächst für Windows gibt, künftig für 4,95 US-Dollar im Monat. Dafür soll man seine Kürzel auch per Web abgleichen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Deal: ZEIT und ZEIT-Magazin acht Wochen gratis

Ab heute gibt es wieder einen neuen Telekom-„Megadeal der Woche“.

In dieser Woche gibt es für Telekom-Kunden ZEIT und ZEIT-Magazin acht Wochen gratis. Normalerweise würde ein Zwei-Monats-Abo der Wochenzeitung 32,80 Euro kosten.

Die Zeit Telekom

Telekom-Kunden können den Deal unter telekom.de/megadeal aktivieren. Wer die ZEIT danach nicht kostenpflichtig weiterlesen möchte, sollte rechtzeitig vor Ablauf der acht Wochen kündigen. Möchtet Ihr die ZEIT aber im Digital-Abo aber über die zwei Monate hinaus nutzen, fallen danach wöchentlich 4,10 Euro an. Das Angebot gilt bis nächsten Dienstag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store lädt nicht? Das kannst du tun

Seit der Einführung des Mac App Stores im Jahr 2011 kam es immer wieder zu größeren und kleinen Problemen. Mangelnde Software, fehlende Funktion und kleinere Fehler beeinträchtigen die Nutzung maßgeblich. Unter neuer Führung soll nun vieles besser werden. Dennoch gibt es ein besonders nerviges Problem - der Mac App Store lädt nicht. Trotz sehr guter Internetverbindung lädt der Mac App Store hin und wieder keine Inhalte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frankreich wirft Apple Gängelung von Mobilfunkanbietern vor

Apple arbeitet in den verschiedenen iPhone-Vertriebsländern mit diversen Mobilfunkanbietern zusammen, in Deutschland etwa mit der Telekom, Telefónica (O2 und E-Plus) und Vodafone. Dabei legt der Konzern großen Wert auf weitreichende Kontrolle über Preis, Menge und Werbung, was er in diversen Vertragsklauseln von den Partnern einfordert. Die Lukrativität des iPhone-Verkaufs sorgt in aller Regel ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

_PRISM: Geometrische Rätsel in einer beeindruckenden Welt sind auf kleine 99 Cent reduziert

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch das wunderschön designte Puzzle-Spiel _PRISM vorgestellt haben.

PRISM 2

Knapp zwei Monate nach dem Erscheinen von _PRISM (App Store-Link) im deutschen App Store lässt sich der Titel erstmals reduziert zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen – bisher wurden für die Universal-App 2,99 Euro fällig. _PRISM hat in der Zwischenzeit bereits ein Update spendiert bekommen, ist 400 MB groß und kann ab iOS 6.0 auf iPhones und iPads installiert werden. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher allerdings noch verzichtet werden.

_PRISM stand nach der Veröffentlichung nicht nur bei Apple auf der Beliebtheitsskala ganz oben, indem es in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ zu finden war, sondern ist auch für mehrere Preise nominiert, so unter anderem für den Gamer’s Voice Award beim diesjährigen SXSW-Festival. Dass diese Nominierungen nicht ohne Grund vergeben wurden, stellten auch wir fest, als wir _PRISM angespielt haben.

Entspannter Soundtrack in _PRISM

PRISM 4

Angelegt in einer Mikrogalaxie, heißt es seitens des Spielers in _PRISM geometrische Formen und Muster zu verschieben und verbinden, um sich so Level für Level vorzuarbeiten und Rätsel zu lösen. Highscores oder Zeitlimits hat man dabei keinesfalls zu erwarten, stattdessen sorgt ein entspannender Soundtrack mit sphärischen Klängen für ein stressfreies Gameplay. Der Spieler kann so lange an den Rätseln herum probieren, wie er möchte, ohne eine tickende Uhr oder den Verlust von Boni befürchten zu müssen.

Vor allem auch die Grafik von _PRISM ist ein Grund, warum man sich dieses Spiel herunterladen sollte. Großartige Licht- und Schatteneffekte, 3D-Ansichten der geometrischen Körper mit schimmernden Oberflächen und leichte Unschärfe-Filter sorgen auch visuell für ein beeindruckendes Spielerlebnis. Bedingt durch diese Tatsache lässt es sich auch definitiv verschmerzen, dass es keine Game Center-Anbindung mitsamt Highscores und Erfolgen für _PRISM gibt.

_PRISM Teaser from Clint Siu on Vimeo.

Der Artikel _PRISM: Geometrische Rätsel in einer beeindruckenden Welt sind auf kleine 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitalmischpult Qu-SB von Allen & Heath: iPad ersetzt Bedienelemente

qu-sb-headerMorgen startet in Frankfurt die Musikmesse 2016. Die Aussteller dort haben immer wieder auch für unseren Themenbereich interessante Neuerungen zu bieten. So zum Beispiel Allen & Heath mit dem neuen Digitalmischpult Qu-SB. Der Qu-SB-Mixer verzichtet komplett auf Bedienelemente und kann ausschließlich in Verbindung mit einem Tablet genutzt werden, bietet laut Hersteller aber sämtliche Funktionen seiner […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: Die nächste Magic Mouse könnte Force Touch unterstützen

In naher Zukunft wird es wohl eine Magic Mouse mit Force Touch geben. Apple hat bereits ein Patent auf diese Maus erhalten, die sich derzeit in der Entwicklung befinden dürfte. Bisher kann Force Touch nur auf der Apple Watch, einigen MacBooks, und dem Magic Trackpad 2 verwendet werden. Außerdem besitzen auch die beiden iPhone 6s-Versionen Force Touch, allerdings unter dem Namen 3D Touch. Wann die Magic Mouse fertig ist, ist noch unbekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateitransfermanager Cyberduck unterstützt jetzt B2 Cloud Storage

Der kostenlose Dateitransfermanager Cyberduck ist in der Version 4.9 (90 MB, mehrsprachig) erschienen. Wichtigste Neuerung: das Open-Source-Programm unterstützt nun auch Verbindungen zum Online-Speicherdienst B2 Cloud Storage von Backblaze.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webby Awards: Es darf abgestimmt werden

Webby Awards: Es darf abgestimmt werden

Die Nominierungen der diesjährigen 20. Webby Awards stehen fest und nun darf gewählt werden. Google hat gleich mehrere Gewinnchancen. Die First Lady der USA mischt mit einem Musikvideo mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Knopf: Twitter rückt in Richtung Messenger

twitter-direktDer Kurznachrichtendienst Twitter hat das Teilen von Tweets als private Direktnachricht vereinfacht und baut damit seine Messenger-Funktionen aus. Das 140-Zeichen-Netzwerk gestattet seinen Anwendern nun ausgewählte Tweets direkt in einem privaten Gespräch zu teilen. In der Tweet-Anzeige lässt sich dafür nun die Option „Direktnachricht“ auswählen. Twitter erhofft sich von der deutlicheren Einbindung der Funktion „per Direktnachricht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp aktiviert Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp Logo Lange hat es gedauert, es wurde schon länger angekündigt, nun ist es endlich da: Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für WhatsApp.
Weiter zum Artikel…
Es hat etwas länger gedauert, nun ist sie endlich da: Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von WhatsApp-Nachrichten. Ab sofort rollt WhatsApp dieses Feature aus. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Windows Phone, ein Android-Smartphone oder ein iPhone handelt. Selbst Geräte mit Symbian sollen die Verschlüsselung erhalten.  Neben Textnachrichten werden auch Dateien, Sprachnachrichten, Video, Fotos etc. verschlüsselt. Damit die End-to-End Verschlüsselung funktioniert, muss nur die aktuellste Version auf eurem Smartphone installiert sein. Die Verschlüsselung ist standardmässig aktiviert und benötigt keine Konfiguration. Sollte die Konversation mit eurem Gegenüber verschlüsselt  sein, seht ihr das anhand eines kleines Hinweises. Einen weiteren Indikator findet ihr in den Informationen des jeweiligen Kontakts. Hier wird ein kleines Schloss angezeigt: Ist dieses geschlossen, ist die Kommunikation verschlüsselt.  Laut eigener Aussage ist die Sicherheit der privaten Kommunikation für WhatsApp Inc. sehr wichtig. Einen Entschlüsselungsschlüssel für die Kommunikationen haben sie selbst nicht. Eine Frage, die sich vielleicht jetzt viele Stellen, wegen der FBI vs. Apple-Geschichte, in wie weit WhatsApp bzw. Facebook beispielsweise mit der US-Regierung zusammen arbeitet und wie lange es dauert, bis beispielsweise das FBI auf die Herausgabe von Entschlüsselungsschlüssel klagt. Wir können davon ausgehen, dass solch eine Klage nicht nicht lange auf sich warten lässt.  Das System der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für WhatsApp wurde vom Unternehmen Open Whisper Systems entwickelt, die bereits vor einem Jahr eine Zusammenarbeit mit WhatsApp bezüglich des Themas Verschlüsselung angekündigt hatten. Inwiefern WhatsApp mit dieser neuen Funktion anderen verschlüsselten Messengern wie Telegram oder Threema das Wasser wieder abgraben kann, wird sich zeigen müssen. Quellen Whats App, Open Whisper Systems (Englisch)
WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) → WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, Google Play) → WP-Appbox: WhatsApp (Kostenlos, Windows Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp schaltet auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Trotz der übersichtlichen Update-Beschreibung (»Bug fixes«) führte die jüngste Aktualisierung der Messenger-App und Facebook-Tochter WhatsApp wichtige Neuerungen für die Sicherheit ein. Hierzu zählt insbesondere die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für sämtliche Kommunikationswege, also sowohl für bilaterale als auch für Gruppen-Chats, sowohl für schriftliche wie Audio-Kommunikation, sowohl für Fre...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple fixt jüngsten Lockscreen-Bug – und gleich noch einen weiteren Fehler

Apple iPhone

Eine Angriffsform, mit der man beim iPhone 6s und 6s Plus Zugriff auf Kontakte und Fotos erhalten konnte, ohne die Geräte-PIN zu kennen, wurde serverseitig behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fixed Passcode-Bug & Night Shift Modus

Apple fixed Passcode-Bug & Night Shift Modus auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Gestern haben wir Euch darüber informiert, dass man am iPhone 6s und iPhone 6s Plus den Passcode-Schutz umgehen kann, indem man Siri aufforderte, eine Twitter- Suche nach E-Mail-Adressen-Endungen durchzuführen. Die...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Apple fixed Passcode-Bug & Night Shift Modus erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriffe auf Flash Player: Notfall-Patch in Sicht

Angriffe auf Flash Player: Notfall-Patch in Sicht

Aktuell warnt Adobe vor Attacken, die eine Sicherheitslücke in Flash bis einschließlich Windows 10 ausnutzen. Ein Patch soll in Arbeit sein; die aktuelle Version ist aber offensichtlich auch schon teilweise abgesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Downgrade mehr von iOS 9.3 auf iOS 9.2.1 möglich

Seit heute ist ein Downgrade von iOS 9.3 oder iOS 9.3.1 auf iOS 9.2.1 nicht mehr möglich.

Apple hat die Signierung für iOS 9.2.1 gestoppt. iOS 9.3 ist seit rund zwei Wochen verfügbar. Immerhin hat sich Apple diesmal etwas länger Zeit gelassen. Bei iOS 9 -> iOS 8.3 hatte es nur eine Woche gedauert, bis die Signierung der älteren Version gestoppt wurde.

iOS 9.3 Ansicht

Mit iOS 9.3 gab es zuletzt einige Probleme. Die Stichworte: Aktivierungen schlugen fehl, Links ließen sich nicht öffnen. Dennoch gilt iOS 9.3 unter Experten als „stabilstes Apple-Release seit Jahren“ – iTopnews.de berichtete. In der letzten Nacht wurde, wie berichtet, auch die Sperrbildschirm-Sicherheitslücke geschlossen – mittels Einschränkung von Siri.

Wie zufrieden seit Ihr mit iOS 9.3 bzw. iOS 9.3.1 – und was wünscht Ihr Euch für iOS 10?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tayasui Sketches 2: Gute Zeichnen- und Mal-App mit vielen Neuerungen

Malen und zeichnen macht auf dem großen iPad-Bildschirm besonders viel Spaß. Eine passende App ist Tayasui Sketches 2, die jetzt aktualisiert im App Store zum Download bereitliegt.

Tayasui Sketches 2 pro

Wer Glück hatte, konnte Ende Februar Tayasui Sketches+ kostenlos aus dem App Store laden. Jetzt haben die Entwickler ein großes Update vorgelegt und der Name wurde auf Tayasui Sketches 2 Pro (App Store-Link) geändert. Der nun wieder 4,99 Euro teure Download bringt viele Verbesserungen und Neuerungen mit, die ihr nicht nur bei uns, sondern auch gesammelt auf dem Entwickler-Blog nachlesen könnt. Tayasui Sketches 2 Pro ist 112 MB groß, auf iPhone und iPad heimisch und in deutscher Sprache verfügbar.

Ab sofort gibt es nach der Installation ein kleines Tutorial, das die wichtigsten Gesten und Funktionen erklärt. In der neue Version haben die Entwickler zudem vier neue Tools hinzugefügt: Farben lassen sich einfach verschmieren, Objekte können ausgeschnitten und kopiert werden, ein Lineal ist mit an Bord und eine neue Tusche ist abrufbar. Des Weiteren setzt Tayasui Sketches 2 jetzt auf die 64 Bit Engine, auch Support für den Apple Pencil wurde integriert.

Tayasui Sketches 2

Das Layout wurde auf iPhone und iPad runderneuert und deutlich vereinfacht. Weiterhin könnt ihr mit Ebenen arbeiten, Kunstwerke importieren oder exportieren oder im Portrait-Modus auf dem iPad zeichnen. Über den „Darwing Manager“ könnt ihr alle Projekte einsehen und diese im Nachhinein weiterverarbeiten.

Im Gegensatz zu vielen anderen, teils hochkomplizierten Zeichen-Apps kommt Tayasui Sketches mit einem sehr einfachen Layout daher, in dem viele Aktionen auf einfachen Wischgesten beruhen. Auch wenn ich selbst künstlerisch nicht so begabt bin, können mit Tayasui Sketches 2 wirklich tolle Kunstwerke entstehen. Die Pro-Version kostet einmalig 4,99 Euro, zusätzlich stellen die Entwickler eine kostenlose Lite-Version zum Testen bereit.

Tayasui Sketches 2 im Video

Sketches II intro from Tayasui on Vimeo.

Der Artikel Tayasui Sketches 2: Gute Zeichnen- und Mal-App mit vielen Neuerungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Der Aufstieg und vermeintliche Fall von Blackberry

Die vom Online-Portal Statista heute veröffentlichte Grafik auf Basis offizieller Zahlen lässt nur einen einzigen Schluss zu. Wäre da nicht ein großes „Aber“…

blackberry_infografik

Schaut man sich die Verkaufszahlen der Blackberry-Handys, läuft es einem kalt den Rücken hinunter. Von noch 52,3 Millionen Verkäufen im Jahr 2011 zog es das kanadische Kult-Unternehmen runter auf mickrige 4 Millionen Stück im gesamten letzten Geschäftsjahr. Zum Vergleich: So viele iPhones setzt Apple in der Woche ab.

Doch wer denkt, Blackberry sieht so dem Ende seines Daseins entgegen, liegt falsch. Ein Blick in den letzten Geschäftsbericht offenbart strategische Änderungen des Unternehmens. Blackberry will gar nicht der Massenmarkt-Hersteller sein, für den man ihn halten könnte. Stattdessen will sich das Unternehmen auf Enterprise Mobility Management (EMM) konzentrieren. Sicherheit der digitalen Vernetzung soll hier im Vordergrund stehen, ohne aber Altes auszulassen:

Die Strategie ist es, unsere Stärken in Mobility-Management und Sicherheit zu nutzen, um unser Geschäft auf neue Unternehmenslösungen auszurichten und gleichzeitig im sehr umkämpften Smartphone- und Gerätemarkt präsent zu bleiben.

Dabei absolviert Blackberry eine schmale Gratwanderung. Denn immer noch verdienen die Kanadier den Großteil ihres Umsatzes auf dem Handymarkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elger Esser Combray

Sehnsuchtsbilder.

Klingt leicht abgeschmackt, muss es aber nicht sein. Durch Zufall sah ich letztens einen Bericht über Elger Esser und in dem Beitrag wurde auch der jetzt im “Schirmer/Mosel-Verlag” erschiene Band >> “Combray” erwähnt.

Für Elger Esser (geb. 1967), einen der seinerzeit jüngsten und letzten Becher-Schüler, ist Combray überall dort, wo Frankreich noch so aussehen mag wie zu Prousts Zeiten. Die photographische Ausbeute seiner Reisen durch die französische Provinz ist reich: In allen Regionen des Landes, das er in den letzten zehn Jahren von Norden nach Süden und von Osten nach Westen durchstreifte, fand er, was er nicht auf den Spuren, aber im Geiste Prousts suchte: verwunschene, oft auch verlassene Dörfer, Gehöfte an Flussläufen, Monets Garten in Giverny, alte Klöster und Kirchenruinen, eingebettet in scheinbar unberührte Natur, Orte und Landschaften, die wie aus der Zeit gefallen wirken.

Was mich genau bei Elger Esser Fotografien so anspricht, schwer zu beschreiben. Es sind nicht nur Landschaften oder Architekturfotos, vielmehr habe ich immer den Eindruck sie könnten glatt aus 1880 stammen. Fast verblasste Farben, sehr still gehaltene Motive, keine Menschen, herrlich entspannt. Sehnsuchtsbilder.

Esser_Combray

Foto: © Elger Esser / courtesy Schirmer/Mosel

Daher kommt “Elger Esser Combray” auf meine Wunschliste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SPL-T: ungewöhnliches Puzzlespiel von Simogo erstmals günstiger laden

Simogo bietet sein etwas unscheinbares, aber doch kniffliges Puzzle SPL-T (AppStore) aktuell für nur 0,99€ im AppStore an. Es ist die erste Preissenkung seit dem Release im vergangenen Herbst, normalerweise kostet die Universal-App 2,99€.

SPL-T (AppStore) wirkt mit seiner schwarz-weißen Optik etwas lieblos, hat es in Sachen Schwierigkeitsgrad aber durchaus in sich. Das Spielprinzip ist nicht ganz so einfach zu erklären, wir haben es damals zum Release aber trotzdem versucht und wollen auch jetzt noch einmal darauf eingehen.
SPL-T iOSSPL-T iPhone iPad
Per Tap teilt ihr den Bildschirm mittig in zwei gleichgroße Rechtecke. Tappt ihr eines dieser entstehenden Rechtecke wieder an, teilt es sich erneut auf. Dabei wechselt die entstehende Trennlinie stetig zwischen horizontaler und vertikaler Richtung. Ziel ist es, möglichst viele Quadrate zu kreieren und nebenbei auch noch einen möglichst hohen Score zu erzielen.

Symmetrie schafft irgendwann Platz

Erschafft ihr 4 gleiche Formen auf einem 2×2-Raster sind diese nicht mehr teilbar, erhalten dafür aber eine stetig größer werdende Ausgangszahl aufgedruckt. Diese sinkt mit jedem weiteren Zug um 1. Ist eine Gruppe Blöcke bei 0 angekommen, verschwindet sie vom Spielfeld, lässt darüber liegende Blöcke (soweit passend) herunterfallen und sorgt so für neuen Platz für weitere Blöcke und Teilungen. Sind keine Züge bzw. Teilungen mehr möglich, ist ein Durchgang in diesem kniffligen Puzzle vorbei.

Auch wenn die sehr einfach gehaltene Optik von SPL-T (AppStore) einen anderen Eindruck erweckt, ist dieses Puzzle wirklich knifflig und gelungen. Das belegen auch die durchschnittlich 4,5 Sterne, die die aktuelle Version im AppStore bei den Bewertungen durch die User bekommt. Für aktuell nur 99 Cent ist SPL-T (AppStore) auf jeden Fall einen Download für alle Fans ungewöhnlicher Puzzlespiele für iOS wert…

Der Beitrag SPL-T: ungewöhnliches Puzzlespiel von Simogo erstmals günstiger laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Playlist: Das sind die Songs aus 40 Jahren Apple-Werbung

Am 1. April 1976 wurde Apple gegründet und kann mittlerweile auf eine 40-jährige Geschichte zurückblicken. Anlässlich des Geburtstags gab es verschiedene verrückte Aktionen wie das Hissen einer Piratenflagge vor dem Hauptquartier in Cupertino oder ein 40-sekündiges Video, das die Produktgeschichte in aller Kürze zusammenfasst. Da Apple aber auch eine tiefe Verbundenheit zur Musik hegt, veröffentlichte man nun eine Playlist, die viele Songs aus 40 Jahren Apple-Werbung beinhaltet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf iPhone 6S Dock + Cases, WLAN-Steckdose, 27 Zoll Monitor, 2TB ext. Festplatte und mehr

Die Mitte der Arbeitswoche ist erreicht und wir blicken auf die heutigen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler stellt erneut zahlreiche Produkte in den Mittelpunkt, um diese im Rahmen der Blitzangebote deutlich im Preis zu senken. Dabei bedient sich Amazon an allerhand Produktkategorien, so z.B. an den Produktsparten Elektronik & Technik, Sport, Heimwerken, Kinder, Garten, Babys und mehr. Neben den klassischen Blitzangeboten gibt es auch wieder sogenannte Angebote des Tages.

amazon060416

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

12:00 Uhr

14:30 Uhr

17:30 Uhr

19:00 Uhr

19:30 Uhr

20:00 Uhr

Angebot des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschlüsselt: WhatsApp jetzt garantiert sicher

WhatsApp arbeitet bereits seit rund zwei Jahren an einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und hat diese nach und nach für bestimmte Nutzer eingeführt. Nun ist es WhatsApp aber endlich gelungen alle Chats und WhatsApp-Anrufe, unabhängig vom Betriebssystem der Smartphones, zu verschlüsseln. Auch Gruppen-Chats sind jetzt Ende-zu-Ende-verschlüsselt, sofern jeder Teilnehmer die neueste WhatsApp-Version installiert hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navigations-App maps.me 6.0 mit Karten-Editor und kleiner Offline-Stückelung

Die Karten- und Navigations-App "maps.me" ist in Version 6.0 bzw. jetzt 6.0.1 erschienen. Zu den großen Neuerungen der kostenlosen App zählen ein integrierter Karten-Editor, mit dem sich neue Standorte hinzufügen und bestehende POI-Standorte (Points of Interest) editieren lassen. Die Bearbeitungen können hierbei nicht nur auf der Offline-Karte des Gerätes verbleiben, sondern lassen sich nach An...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Pro & Contra: Wird das iPhone SE ein Hit?

Nach jahrelangem Warten bringt Apple endlich ein neues 4-Zoll-iPhone auf den Markt. Doch die Ausstattung spaltet die Gemüter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRITZ!App Fon: Version 3.1 integriert Mobilfunknetz

telDie Berliner Netzwerk-Experten von AVM haben ihre FRITZ!App Fon – eine Kompagnon-Anwendung zum Telefonieren über kompatible Router – in Version 3.1 freigegeben und sowohl an der Verwaltung der Telefonbucheinträge geschraubt, als auch den Rufaufbau über das Mobilfunknetz integriert. Zwar scheint die aktualisierte App auf einigen Geräte mit Absturz-Problemen zu kämpfen – diesen Eindruck lassen die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.1: Siri-Lücke ermöglicht Zugriff auf gesperrtes iPhones

iphone-6S-gold

Wer ein mit Code oder Finger-Print gesperrtes iPhone hat, ist normalerweise sehr sicher unterwegs und die geschützten Daten sollten auf jeden Fall nicht in falsche Hände geraten. Doch nun scheint gerade der Sprachassistent von Apple für eine Sicherheitslücke im kompletten System sorgen. Laut neuesten Informationen und einem Video (welches wir auch eingefügt haben) ist es offensichtlich möglich, in Verbindung mit Force Touch, in das gesperrte System einsteigen.

Dazu muss die „Hey Siri“-Funktion aktiviert sein und es kann dann über eine Twitter-Suche nach einer beliebten E-Mail-Domain wie zB @gmail.com gesucht werden. Anschließend muss lediglich bei den Ergebnissen eine E-Mail-Adresse via 3D Touch angewählt werden, um das Kontextmenü aufrufen zu können. Somit kann man direkt in das System einsteigen und beispielsweise Kontakte aufrufen, die man so in dieser Form nicht zu Gesicht bekommen darf. Dies ist wieder ein grober Schnitzer seitens Apple, der normalerweise nicht passieren darf. Wir  sind gespannt, wie schnell Apple darauf reagiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prune: iPad-Spiel des Jahres 2015 aktuell zum halben Preis erhältlich

Das iPad-Spiel des Jahres 2015 gibt es jetzt zum halben Preis. Prune kostet nur noch 1,99 Euro.

Prune Spiel des Jahres

Apple, zahlreiche Käufer und auch wir sind uns einig: Prune (App Store-Link) ist ein fantastisches Spiel. Nicht umsonst wurde es im App Store zum Spiel des Jahres für das iPad gekürt. Prune hat lediglich ein kleines Manko: Der Umfang ist verglichen mit anderen Puzzle-Spielen einfach ein bisschen zu gering, insbesondere wenn man den regulären Preis von 3,99 Euro bedenkt. Aber wir haben gute Nachrichten: Aktuell zahlt ihr für Prune nur den halben Preis.

In Prune wird ein kleiner Baum gepflanzt, der danach unaufhörlich nach oben wächst. Nun gut, zumindest fast. Schließlich benötigt er zum Wachsen irgendwann ein wenig Licht, zudem muss man gefährlichen Hindernissen ausweichen. Um das zu schaffen, können mit einem einfachen Fingerwisch einzelne Äste abgeschnitten werden. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Blütenblätter wachsen zu lassen.

Besonders beeindruckend ist die Physik des Spiels. In Prune scheint tatsächlich ein echter Baum zu wachsen: Sonnenlicht und Wind spielen eine wichtige Rolle, außerdem sollte man den größer werdenden Baum nie zu viel stutzen – sonst stoppt das Wachstum sofort wieder und es muss von neuem begonnen werden. Zusammen mit der mehr als eleganten Aufmachung und der tollen Sound-Kulisse ist so ein wirklich beruhigendes, aber dennoch herausforderndes Spiel entstanden, das quasi komplett auf Texte verzichten. Der Spieler taucht einfach in eine andere Welt ein und kann Prune von Anfang bis Ende genießen.

Prune 4 Prune 3 Prune 2 Prune 1

Mit leider nur 48 Leveln ist der Umfang wie gesagt eher gering. Übrigens eine bewusste Entscheidung der Entwickler, wie sie uns kurz nach dem Start von Prune verraten haben: „Wir haben im vergangenen Jahr viele Level mehr getestet. Die, die es am Ende in das Spiel geschafft haben, sind absolut die Besten der Besten.“

Trotzdem ist Prune sehr gut angekommen und wurde innhalb von einem Monat 100.000 Mal verkauft – nach der Auszeichnung zum Spiel des Jahres dürfte diese Zahl noch einmal mehr aus deutlich übertroffen worden sein. „Es ist schwer diese Zahlen zu begreifen. Es wird bestimmt einige Monate dauern, bis ich das richtig realisiert habe. Das ist einfach überragend“, freut sich der Entwickler, der gleichzeitig einen Rat an seine Kollegen hat: „Sie sollen ihre mobilen Spiele nicht zu günstig anbieten. Ich denke, dass es da draußen viele Spieler gibt, die hungrig nach qualitativ hochwertigen Erfahrungen sind.“

Der Artikel Prune: iPad-Spiel des Jahres 2015 aktuell zum halben Preis erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Reader: Amazons neuer Kindle dank Akku in der Schutzhülle wohl noch dünner

Jeff Bezos

Amazon steht offenbar kurz vor der Vorstellung besonderer Schutzhüllen für den Kindle, die die Laufzeit des E-Book-Readers noch weiter erhöhen sollen. Im Gegenzug könne der Reader selbst noch dünner gemacht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im neuen Steampunk-Puzzle „Green Game TimeSwapper“ könnt ihr die Zeit manipulieren

Im neuen Steampunk-Puzzle „Green Game TimeSwapper“ könnt ihr die Zeit manipulieren

Mit Green Game TimeSwapper (AppStore) hat der polnische Entwickler iFun4all diese Woche den Nachfolger seines im Herbst 2015 im AppStore erschienenen Spieles Red Game Without A Great Name (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Auf den ersten Blick wirken beide Spiele identisch, mal abgesehen von der Farbe. Aber trotz der Ähnlichkeiten spielen sie sich zweifelsohne unterschiedlich. Während im ersten Spiel ein kleiner Blechvogel durch die Level teleportiert wurde, könnt ihr in der neuen Universal-App, die es seit wenigen Tagen für 2,99€ im AppStore gibt, am Rad der Zeit drehen.
Green Game TimeSwapper iOS
Wieder muss ein kleiner Vogel durch eine diesmal grüne Steampunkt-Welt gelenkt werden. Aber eben nicht direkt, sondern durch Interaktionen mit verschiedenen Gameplay-Elementen. Diese sind zu unterschiedlichen Zeiten aktiv. Die Zeit könnt ihr durch waagerechte Wischer über den Bildschirm ändern. So könnt ihr die verschiedenen Objekte im richtigen Moment aktivieren sowie Fallen deaktivieren, um dem kleinen Vogel einen Weg durch die 50 Level zu bahnen.

Green Game TimeSwapper dreht am Rad der Zeit

Der Vogel flattert von alleine „treudoof“ immer nach vorne – und damit ohne euer Dazutun direkt ins Verderben. Durch das Aktivieren von Dampfgeneratoren könnt ihr ihn im richtigen Moment umlenken und so gezielt durch die Level flattern lassen, vorbei an gefährlichen Dornen und tödlichen Kollisionen. Auch Teleporter und andere Gameplay-Elemente spielen im Laufe der 50 Level eine Rolle, werden nach und nach ins Spiel eingeführt.
Green Game TimeSwapper iOS
Nur wenn der Robotervogel das Levelziel, einen Glaskasten, unbeschadet erreicht, habt ihr ein Level abgeschlossen. Habt ihr unterwegs auch noch alle drei Zahnräder gesammelt, die in den Leveln verteilt sind, gibt es dazu auch noch die Höchstwertung. Die Zeit, die ihr bis zum Levelziel benötigt, spielt hingegen keine Rolle. Ihr könnt also ganz in Ruhe spielen und auch gerne eine Extrarunde drehen, wenn es der Aufbau des Levels zulässt.
Green Game TimeSwapper iOS
Green Game TimeSwapper (AppStore) ist wie sein Vorgänger ein ungewöhnliches und durchaus innovatives iOS-Spiel als IAP-freier Premium-Download. Die Idee, die Zeit zu manipulieren, finden wir klasse. Die Steuerung ist manchmal etwas schwierig, es kommt halt auf das richtige Timing und gute Reflexe an. Ein paar weitere Eindrücke in animierter Form vor dem 2,99€ teuren Download liefert dieser Trailer…

Green Game TimeSwapper Trailer

Der Beitrag Im neuen Steampunk-Puzzle „Green Game TimeSwapper“ könnt ihr die Zeit manipulieren erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Downgrade möglich: Apple stoppt iOS 9.2.x-Unterstützung

Wer mit iOS 9.3 unzufrieden ist (oder noch wird), muss sich nun daran gewöhnen: Ab heute werden Installationen der Firmware-Versionen 9.2 und 9.2.1 nicht mehr von Apple signiert. Ein Downgrade ist entsprechend nicht mehr möglich und auch Wiederherstellungsanfragen werden blockiert. Wer versucht, eine Wiederherstellung in iTunes durchzuführen, wird aufgefordert, die neueste Version zu installieren.

iOS 9

Nachdem vor rund zwei Wochen das neue iOS 9.3 – dicht gefolgt von 9.3.1 mit kleineren Fehlerbehebungen – veröffentlicht wurde, hat Apple den Zugang zu älteren Versionen nun gestoppt. Apples Vorgehensweise ist dabei keinesfalls ungewöhnlich. Bereits in der Vergangenheit wurden die älteren iOS-Versionen kurz nach Veröffentlichung einer neueren Software blockiert. Aus Gründen der Kompatibilität und Sicherheit möchte Cupertino so viele Nutzer wie möglich auf dem neuesten Stand wissen.

In letzter Zeit hagelte es jedoch oft Kritik an diesem Vorgehen, denn die Aktualisierungen des Betriebssystems kamen nicht immer fehlerfrei daher.

Apples Vorgehen dürfte dieses Mal aber nur wenige Nutzer treffen, denn iOS 9.3.x dürften für Jailbreaker keine Nachteile ergeben: Weder für iOS 9.2 bzw. 9.2.1 noch für die neueren Versionen 9.3 und 9.3.1 sind die Hacks verfügbar. Die immer größeren Zeitabstände bis zur Veröffentlichung neuer Jailbreaks zeigen, dass es dank steigender Sicherheitsmaßnahmen mit jedem Update schwieriger wird, einen neuen Jailbreak zu entwickeln.

Jailbreaker, die noch unter iOS 9.0-9.1 einen Jailbreak betreiben, müssen abwägen, ob die Vorteile des Jailbreaks oder die Vorteile der neuen iOS-Version für sie überwiegen.

iOS 9.3 ist ein größeres Update mit neuen Funktionen wie Night Shift, passwortgeschützten Notizen, Unterstützung mehrerer Apple-Watches und vielem mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lücke im Sperrbildschirm: Apple reagiert und schränkt Siri ein

Apple hat schnell reagiert und die Sicherheitslücke in iOS 9.3.1 – iTopnews.de berichtete – zügig geschlossen.

Via Siri und 3D Touch konnte selbst auf gesperrten Geräten auf Kontakte und Fotos zugegriffen werden. Die Eingabe eines Pincodes war dazu nicht nötig.

Sicherheit Code Daten FBI

Apple hat zum Schließen der Lücke Siris Funktionsumfang eingeschränkt. Siri fordert nun den Passcode ein. Die Einschränkung des Siri-Servers ist ein erster Workaround. Theoretisch könnte es weitere Optionen geben, Zugriff auf Mailadressen zu erhalten. Daher dürfte Apple im nächsten Update den Umgang mit dem Sperrbildschirm selbst verbessern, um außerplanmäßige Zugriffe zu unterbinden.

Nebeneffekt der serverseitigen Siri-Einschränkung: Night Shift kann nur noch aktiviert werden, wenn der Batteriestromsparmodus ausgeschaltet ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angeobt: Connected Health und 27″-Monitor von BenQ

500Bei Amazon läuft noch bis morgen eine Connected-Health-Aktion. Für ausgewählte Produkte verschiedener Hersteller gibt es dabei Coupon-Rabatt in jeweils unterschiedlicher Höhe. Mit im Angebot sind diverse Fitnesstracker, Online-Waagen und Blutdruckmessgeräte unter anderem von Withings und Medisana. Ausführliche Infos zu der Aktion findet ihr auf der Sonderseite bei Amazon. BenQ High-End-Monitor als Tagesangebot Als Tagesangebot führt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple legt Siri an die Kette: Kein Night Shift, keine Datenfreigabe

stromDas ging flott: Über Nacht hat Apple den Funktionsumfang der intelligenten Sprach-Assistentin Siri beschnitten und zwei Features entfernt, die sich bis gestern noch problemlos nutzen ließen. Während eine Veränderung durchaus begrüßenswert ist, dürfte das Finetuning an Nachtmodus nicht nur auf ungeteilte Zustimmung stoßen. Geht nicht mehr: Twitter-Suche trotzt Gerätesperre So hat sich Apple zum einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Lesetipps per Twitter

In den USA ist Apple im letzten Jahr unter iOS 9 mit einer eigenen News-App gestartet, die sowohl kurarierte Artikel als auch Feeds von deinen Lieblingswebseiten bezieht. Auch wenn in den aktuellen Betas immer wieder Hinweise auf eine baldige Deutschland-Veröffentlichung der App auftauchen, warten wir nun schon etwas über ein halbes Jahr darauf. Jetzt hat Apple zumindest sein Social-Media-Profil aktualisiert und unter @AppleNews einen Nachrichten-Kanal auf Twitter gestartet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Zurück zu iOS 9.2 mehr möglich

Nach dem Release eine System-Updates hört Apple traditionell recht schnell damit auf, den Code für alte Versionen zu signieren. Ab diesem Moment sind keine Downgrades auf die betroffene alte iOS-Version mehr möglich. Heute hat Apple diesen Schritt für iOS 9.2.1 vollzogen, den Vorgänger von iOS 9.3. iOS 9.3 ist 16 Tage alt - so lange hat Apple nicht immer gewartet. Nach dem großen Update auf iO...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel

Ein faszinierendes, beruhigendes und Zen-artiges Erlebnis, das sich schnell zu einer verteufelt anspruchsvollen Herausforderung entwickelt.
Meditation + Panik. Eine fantastische Kombination.

Ein äußerst einfaches Spiel, das zu schnellem Denken herausfordert.

„Überraschend schwierig!“ ~ Die Entwickler der App.

Funktionen:
– Simple Regeln
– Intuitives Gameplay
– Schwierig zu meistern
– Schönes, farbenfrohes und minimalistisches Design
– Musikalische Gestaltung von ONBC

So wird gespielt:

Der Spielablauf ist ganz einfach.
– Zieh die fallenden Blöcke in die beste Position, um diese zu kombinieren und Reihen zu entfernen.
– Platziere zwei gleichfarbige Blöcke aufeinander, um diese zu einem einzelnen Block einer dunkleren Farbe zu vereinen.
– Bilde eine Reihe gleichfarbiger Blöcke, um die Reihe zu entfernen.
– Lass deine aufgestapelten Blöcke nicht bis ganz nach oben anwachsen.

WP-Appbox: Shades: Ein einfaches Puzzle-Spiel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp verschlüsselt von Anfang bis Ende

Whatsapp Verschlüsselung

Die Messenger-App Whatsapp bietet ab ihrer neuesten Version (2.16.1) eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Damit sind alle Nachrichten, Fotos, Videos und Sprachnachrichten vom Absender bis zum Empfänger-Gerät verschlüsselt. „Niemand kann in diese Nachricht schauen. Keine Hacker. Keine unterdrückenden Regimes. Nicht einmal wir“, schreiben die Gründer Jan und Brian auf dem Firmenblog.

35 Millionen Whatsapp Nutzer in Deutschland

Whatsapp Auf Platz Eins im AppstoreDie Verschlüsselung ist automatisch aktiviert, sobald alle Beteiligten die neueste Version der App nutzen. Der Messenger ist extrem beliebt und ständig in den Top Ten des AppStores vertreten. Aktuell sogar wieder auf Platz Eins. Weltweit nutzen eine Milliarde Nutzer die App für ihre Text-, Sprach- und Videonachrichten. In Deutschland liegt die Zahl der Nutzer bei rund 35 Millionen.

Die kostenlosen App ist so beliebt, weil sie von Anfang an für sämtliche Betriebssysteme verfügbar war. Doch auf eine iPad-Version müssen Nutzer bis heute warten und bis endlich eine Desktop-Version erschien, ging viel Zeit ins Land. Immer wieder geriet die App aufgrund ihrer großen Sicherheitslücken in die Schlagzeilen. Dem Erfolg in der Nutzung konnte das nichts anhaben. Im Februar 2014 wurde das Unternehmen für 19 Milliarden Dollar von Facebook gekauft, darf aber als eigenständige Marke weiter agieren.

Metadaten ermöglichen Rückschlüsse

Die Inhalte der Nachrichten sind nun vor neugierigen Augen geschützt, doch staatliche Stellen als auch die App-Betreiber können weiterhin die Metadaten auswerten, also wann, wie oft und mit wem kommuniziert wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt Siri-Passcode-Schwachstelle – kein Zugriff mehr auf Fotos und Kontakte

Apple behebt Siri-Passcode-Schwachstelle. Erst gestern wurde bekannt, dass man unter iOS 9.3.1 Zugriff auf Fotos und Kontakte ohne Eingabe des Passcodes erhalten kann. Man geteilter Meinung darüber sein, ob es sich um eine Sicherheitslücke handelt oder ein Feature, welches sich über die Einstellungen aktivieren bzw. deaktivieren lässt. In jedem Fall ist es mehr als unglücklich, wenn das Gerät in fremde Hände gerät und entsprechende persönliche Daten abgegriffen werden können.

siri_lockscreen_twitter

Apple behebt Siri-Passcode-Schwachstelle

Um an die Daten zu gelangen, musste man per Siri eine Twitter-Suche starten und innerhalb der Suchergebnisse auf Kontaktinformationen wie eine E-Mail-Adresse mittels 3D Touch klicken. Anschließend gelangte man zum Adressbuch und zu den Fotos, wenn man einen neuen Kontakt anlegen oder einen bestehenden Kontakt ergänzen wollte.

Hut ab. Apple hat sehr schnell reagiert und diese Möglichkeit des Zugriffs unterbunden. Hierzu hat Apple ein serverseitiges Update eingespielt. Bisher war es immer nötig, auf eine neue iOS-Version zu warten. Umso besser, dass Apple solche Dinge nun schnell und unkompliziert lösen kann, ohne dass auf ein iOS-Update gewartet werden muss.

Ab sofort könnt ihr Twitter per Siri nicht mehr über den Lockscreen durchsuchen. Bittet ihr Siri zum Beispiel darum, Twitter zu durchsuchen, so erhaltet ihr die Nachricht „Das geht leider nicht, wenn Dein iPhone gesperrt ist. Du musst es erst entsperren.“. Nun muss der PIN (Passcode) eingegeben werden oder ihr müsst Touch ID und euren Fingerbdruck nutzen, um das Gerät zu entsperren und Twitter durchsuchen zu können.

Im gleichen Atemzug hat Apple eine weitere Verbesserung vorgenommen. Bis dato war es mit einem kleinen Trick und per Siri möglich, den Night Shift Modus zu aktivieren, wenn sich das iOS-Gerät im Stromsparmodus befindet. Dies ist ab sofort nicht mehr möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brothers: Hervorragendes Adventure erstmals reduziert im App Store erhältlich

Das im Oktober 2015 veröffentlichte Brothers: A Tale of Two Sons ist jetzt erstmals zum Sparpreis im App Store erhältlich.

Brothers 3

Auch wenn die durchschnittliche Bewertung im deutschen App Store nur bei dreieinhalb Sternen liegt, ist Brothers: A Tale of Two Sons (App Store-Link) für uns eine ganz klare Empfehlung. Bereits für den normalen Preis von 4,99 Euro hat man ein hervorragendes Spiel für iPhone und iPad bekommen, nun wird das Angebot noch einmal getoppt: Aktuell ist die Universal-App für schlanke 1,99 Euro erhältlich. Weitere Ausgaben habt ihr nicht zu befürchten, denn In-App-Käufe sind im Spiel nicht vorhanden. Wichtig: Laut Entwickler ist mindestens ein iPhone 5, iPad 4 oder iPad mini 2 zum Spielen erforderlich.

Brothers erzählt die berührende Geschichte zweier ungleicher Brüder, Naia und Naiee, die sich auf eine gefährliche Reise in einer märchenhaften Welt begeben, um ihren todkranken Vater zu retten. Sie machen sich auf die Suche nach dem sogenannten „Wasser des Lebens“ und haben sich auf ihrer beschwerlichen Reise voll und ganz aufeinander zu verlassen. Wo der eine schwach wird, muss der andere stark sein, wo einer von Angst erfüllt ist, geht der andere voran – und wo der große Bruder zu groß ist, springt der kleinere ein.

Die beiden Brüder werden auf einfache Art und Weise mit Hilfe von zwei virtuellen Dual-Sticks durch die wunderschön gestalteten und mit einem grandiosen Soundtrack versehenen Welten navigiert. Mit dem linken Dual-Stick steuert man den großen Bruder, Naia, rechter Dual-Stick bewegt den kleinen Bruder Naiee. Für Interaktionen drückt und hält man beide Sticks gleichzeitig. Die Steuerung hat bei einigen Nutzern für etwas Unmut gesorgt, in den Einstellungen lassen sich aber andere Optionen aktivieren – vielleicht kommt ihr im Fall der Fälle damit besser zurecht.

Brothers 1

Auf dem Weg zum Wasser des Lebens haben die beiden Brüder viele Schwierigkeiten zu überwinden und müssen in Gemeinschaftsarbeit auch physikbasierte Rätsel lösen, bei denen es einiges an logischem Denken und verschiedenen Versuchen benötigt, um in der Geschichte voranschreiten zu können.

Einen sehr interessanten Kommentar zu Brothers: A Tale of Two Sons hat ein namenloser appgefahren-Leser unter unserem ersten Artikel zum Spiel hinterlassen: „Keine Frage. Dieses Spiel verdient einfach großes Lob. So einen Tiefgang habe ich noch nie in einem Computerspiel erlebt. Respekt, sehr sehr gut gemacht. Kleine Softwarehänger konnte ich durch nochmaliges Spielen vom letzten Speicherpunkt gut beheben. Diese negativen Bewertungen im Store sind meiner Meinung nach völlig fehl am Platz und wer keinen Sinn für solche Spiele hat, soll sich weiterhin blutspritzende Haudrauf-Actionapiele spielen. Ich würde mir wünschen, es gäbe mehr von solchen Spielen wie Brothers.“

Der Artikel Brothers: Hervorragendes Adventure erstmals reduziert im App Store erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sperrbildschirm: Apple schließt Lücke mithilfe von Siri-Servern

Bereits gestern hatte sich angedeutet, dass Apple offenbar den Sprachassistenten Siri modifiziert hat, um eine Sicherheitslücke im Sperrbildschirm zu schließen. So war es schon am Nachmittag nicht mehr möglich über den Sperrbildschirm mithilfe von Siri in Twitter nach kritischen E-Mail-Adressen zu suchen. Technisch gesehen stellt dies einen Notbehelf dar, weil immer noch die Gefahr bestehen kön...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tayasui Sketches 2: Skizzen-App legt großes Update vor

skizzeIm vergangenen Sommer noch haben wir euch Tayasui Sketches als kostenlosen Geheimtipp präsentiert, inzwischen ist der Preis der Zeichen-Applikation für iPhone und iPad wieder bei den üblicherweise geforderten 5 Euro angekommen, dafür liegt die App jetzt in der runderneuerten Version 2.0 vor. Auf einer Größe von 80MB bietet euch die Anwendung den professionellen Einsatz von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3€ sparen: Puzzle-Adventure „Brothers: A Tale of Two Sons“ erstmals reduziert

Das Puzzle-Adventure Brothers: A Tale of Two Sons (AppStore) ist erstmals seit dem Release im Herbst 2015 im Angebot. Statt 4,99€ kostet die Universal-App aktuell nur 1,99€.

Brothers: A Tale of Two Sons (AppStore) ist ein ungewöhnliches Puzzle-Abenteuer von 505 Games und Starbreeze Studios, das in Zusammenarbeit mit dem preisgekrönten schwedischen Filmregisseurs Josef Fares entstanden und in der zuvor veröffentlichten Konsolenversion mehr als 50 „Best of 2013“-Auszeichnungen einheimsen konnte. Seit einem halben Jahr gibt es das Spiel nun auch im AppStore. Die aktuell erstmalig reduzierte Universal-App ist ein Premium-Download, beinhaltet also keinerlei In-App-Angebote.

Dafür aber gelungenes Gameplay und eine rührende Story. Das deutschsprachig lokalisierte Spiel erzählt die Geschichte der beiden Brüder Naia und Naiee, die verzweifelt versuchen ihrem todkranken Vater zu helfen. Dafür müssen sie sich auf die Suche nach dem „Wasser des Lebens“ machen, das laut Dorfarzt die einzige Rettung für ihn ist. Doch die Suche nach dem Wundermittel ist äußerst schwierig und verdammt gefährlich…

Teamwork ist alles

Gleich die erste Aufgabe im Spiel macht klar, worauf es vor allem ankommt: Teamwork und gutes Zusammenspiel der beiden Brüder. Denn der schwerkranke Vater muss mit einem Karren einen schmalen Pfad zum Mediziner des Dorfes entlanggefahren werden, was die beiden Brüder nur zusammen schaffen können. Einer packt den Karren vorne an, der andere hinten. Jeden der beiden Brüder steuert ihr über ein eigenes Steuerkreuz, die unten links bzw. rechts eingeblendet werden.

So begleitet und lenkt ihr die beiden Brüder durch das umfangreiche Abenteuer, in dem viele Herausforderungen und Aufgaben auch euch warten, die die beiden nur zusammen lösen können. Brothers: A Tale of Two Sons (AppStore) macht nicht nur Spaß, sondern hat auch eine eindeutige Message. Uns hat die iOS-Version des preisgekrönten Puzzle-Adventures in unserer Spiele-Vorstellung gut gefallen. Im AppStore kommt das Spiel „nur“ auf 3,5 Sterne, was wir offen gestanden nicht wirklich nachvollziehen können. Ihr solltet vor dem aktuell reduzierten Download aber darauf achten, dass ihr mindestens ein iPhone 5, iPad 4, iPad Air oder iPad Mini 2 besitzen müsst, um Brothers: A Tale of Two Sons (AppStore) auf eurem iOS-Gerät spielen zu können.

Der Beitrag 3€ sparen: Puzzle-Adventure „Brothers: A Tale of Two Sons“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outdoor-App „komoot“: Komplett-Paket mit allen Karten für 19,99 statt 29,99 Euro

Habt ihr schon die nächste Radtour geplant? Welchen Berg wollt ihr als nächstes erklimmen? Mit komoot gibt es eine tolle Navi-App für Outdoor-Aktivitäten.

komoot

Erst Mitte März hatte komoot (App Store-Link) das Update auf Version 8.0 veröffentlicht, jetzt haben sich die Entwickler für eine Rabattaktion ausgesprochen. Die Outdoor-App zum Fahrrad fahren oder Wandern bietet das Komplett-Paket mit allen Karten zum reduzierten Preis von 19,99 Euro statt 29,99 Euro an. Der initiale Download ist kostenfrei, 43,3 MB groß und für das iPhone und die Apple Watch verfügbar.

Jetzt, wo das Wetter wieder deutlich angenehmer wird, steht einer Wander- oder Radtour eigentlich nichts mehr im Wege. Auch ich habe mir komoot vor einigen Monaten installiert und schon mehrmals genutzt. Besonders die Navigation via Apple Watch finde ich sehr praktisch, denn so kann man das iPhone in der Tasche lassen und muss es beispielsweise nicht ans Rad schrauben.

komoot apple watch

In komoot könnt ihr nicht nur eigene Touren planen, sondern auch auf Empfehlungen zurückgreifen. Besonders tolle Aussichtspunkte, Wahrzeichen und Co. sind in vielen Strecken verfügbar, sogar mit Bildern. Um die Navigation zu starten, solltet ihr vorerst die Region innerhalb der App herunterladen und die Route offline verfügbar machen, um Datenvolumen zu sparen.

Die Handhabung der App ist intuitiv, das Layout schön anzusehen und die Navigation via Apple Watch und iPhone sehr gut gemacht. Das Komplett-Paket, das alle Regionen enthält, kostet sonst 30 Euro, bis zum 24. April gibt es noch 33 Prozent Rabatt, demnach werden nur 19,99 Euro fällig. Wenn auch ihr wieder aktiver werden wollt, könnt ihr mit komoot wirklich tolle Routen finden und euch einfach führen lassen.

komoot im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Outdoor-App „komoot“: Komplett-Paket mit allen Karten für 19,99 statt 29,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google integriert Aufgabenverwaltung in Web-Kalender

google-kalender-headerDer Google Kalender bietet künftig auch in der Web-Version eine Aufgabenverwaltung an. In die iOS-Version des Kalenders hat Google die Funktion ja bereits letztes Jahr integriert. Das Erstellen solcher Aufgaben bzw. Erinnerungen erfolgt analog zum Eintragen neuer Termine in den Webkalender. Ihr klickt auf den entsprechenden Zeitpunkt und habt im sich öffnenden Eingabefenster zusätzliche die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dillan’s Path: Wie Apple Menschen mit Beeinträchtigung hilft

Dillan's Voice, Dillan's Path, Apple, Video

Letztes Wochenende hat Apple zwei Videos auf seinem YouTube Kanal veröffentlicht: „Dillan’s Voice“ und „Dillan’s Path“. In beiden Kurzfilmen geht es um einen Jugendlichen, der unter Autismus und Stummheit leidet. In den Videos wird gezeigt wie Apple Produkte Menschen mit speziellen Bedürfnissen durchs Leben helfen können.

Am Samstag hat Apple wieder einmal Videos auf YouTube gepostet. Dieses Mal handeln sie nicht etwa von Produkten wie dem neu vorgestellten iPhone SE oder dem brandneuen iPad Pro mit 9,7 Zoll sondern von Menschen. Die beiden Videos handeln von Dillan Barmache, einem Jugendlichen mit speziellen Bedürfnissen. Er hat in seinem Leben mit dem Autismus und der Stummheit zu kämpfen.

Im ersten Video „Dillan’s Voice“ erzählt Dillan über sich selbst und über seine Beeinträchtigung. Jetzt wundert ihr euch vielleicht wie jemand der stumm ist überhaupt etwas erzählen kann? Hier kommt das iPad ins Spiel. Er verwendet dabei eine App, die es ihm ermöglicht, Text einzutippen, der danach automatisch vom iPad vorgelesen wird. Auf diese Art kann Dillan mit anderen Menschen kommunizieren und auch seine Geschichte erzählen. Er erklärt in diesem Kurzfilm so einiges rund um das Thema Autismus:

So viele Menschen verstehen nicht, dass ich einen Verstand habe.

Das iPad hilft mir nicht nur dabei mir Worte zu geben, sondern auch dabei, dass ich an meinen Gedanken festhalten kann.

Das zweite Video „Dillan’s Path“ besteht hauptsächlich aus Interviews mit Dillan’s Mutter, Tami Barmache und seiner Therapeutin, Deborah Spengler. Die beiden erzählen einiges über Dillan und seine Geschichte und immer wieder werden Aussagen getätigt, die zwar gut klingen aber nicht unbedingt etwas neues sind..

Wenn es einem nicht möglich ist zu sprechen, heißt das nicht, dass man nichts zu sagen hat.

Die beiden Videos könnt ihr auf Apple’s YouTube Kanal ansehen und gerne eure Meinung da lasen, ob ihr gerne mehr derartige Videos von Apple sehen wollt. Solche Clips eigenen sich natürlich stets perfekt zu Marketing Zwecken, während sie sehr eindrucksvoll zeigen, wie die Technik heute erstaunliche Möglichkeiten eröffnen kann. 

(Beitragsbild via, 1. Video, 2.Video)

The post Dillan’s Path: Wie Apple Menschen mit Beeinträchtigung hilft appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CameXtra+HDR

√ HDR Fotografie für schwierigste Beleuchtungen.
• Sie können die Eingangsbilder wie Fusion einzustellen.
• Sie können Bilder zum HDR getrennt genommen speichern und zu einem späteren Zeitpunkt

√ Manuelle Kontrolle über Belichtung, Fokus, Weißabgleich und Farbtönung, und viele mehr.

√ Videoaufzeichnung mit Fähigkeit zur Pause.
• Sie können auch zusammenführen Ihre Videos aus der Fotobibliothek.

Weitere Kamerafunktionen:
√ Timer mit nachfolgender Anzahl der Aufnahmen und Warnung blinken.
√ Kamera Burst-Modus erfasst bis zu 30 Bildern pro Sekunde in 1920 x 1080 Pixel.
• Sie können Bilder Collage aus Ihren Videos machen.
√ Stabilisator (Anti-Shake).
√ Live Vorschau.

Weitere Bearbeitungsfunktionen:

√ Professionell gestaltete künstlerische Farbeffekte.
• 29 Farbeffekte können Sie einstellen:
– Intensität
– Gradient
– Grundeinstellungen
– Vignette.
• Bei einigen Effekten können Sie auch einstellen:
– Tint Farbe
– Bleach Intensität.

√ Grund Anpassungen:
– Grundeinstellungen verwenden keine RGB-Verfahren so eingestellt wird man nicht auf andere auswirken.
– Die Bildqualität ist nicht so benutzer Stapeln oder undos verschlechtern, da diese nicht mit Druck JPEGs zum Stapeln Geschichte Modifikationen.
• Schatten
• Helligkeit
• Belichtung
• Kontrast
• Fade
• Hue
• Getreide
• Sättigung
• Vignette
– Sie können Zentrum, Radius und die Farbe der Vignette einzustellen.
• Schärfe.

√ Kolorieren
• Mono Farbe
• Radial Schwarz und Weiß
– Ideal für die Anwendung Linse Vignette.
• Gemische umfassen:
– Shadows (Bildschirm)
– Mitteltöne (Weiches Licht)
– Highlights
– Overlay
– Ausschluss
– Grelles Licht
– Darken
– Erleichtern
– Differenz
– Negation
– Multiply
– Dodge-
– Brennen
• Posterize

√ Objektive
• Abteilung des Feldes
• Neigungsverschiebung vertikal und horizontal.
• Bulge
• Pinch

√ Borders
• 25 Grenzen Kombinationen.

√ Hinzufügen von GPS-Informationen, Bilder und Bild ansehen Detaildaten.
√ zuschneiden und drehen Bild.
√ Schnelle und schnell einen Platz schießen und bearbeiten.
√ Sehr niedriger Batterieverbrauch bei der Bearbeitung von Bildern.

Freigeben:
√ Instagram, Twitter, Facebook *, Flickr *, E-Mail und vieles mehr.
* Facebook und Flickr-Sharing erfordert ihre relative Apps auf Ihrem Gerät installiert werden.

WP-Appbox: CameXtra+HDR (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Moderner Klassiker": Webbrowser Vivaldi 1.0 ist fertig

Browser Vivaldi 1.0 ist fertig

Der auf Chromium aufsetzende Browser des ehemaligen Opera-Gründers wendet sich an Vielsurfer – und gegen den Trend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt Siri-Sicherheitslücken in iOS 9.3.1

Der eine oder andere kennt das bereits von den ersten drei Generationen des Apple TV. Plötzlich tauchte dort ein neuer Kanal im Hauptmenü auf, ohne dass hierfür ein Softwareupdate notwendig war. Das ist eben der Vorteil bei online bereitgestellten Funktionen. Etwas ähnliches hat sich nun auch bei der gestern bekannt gewordenen Sicherheitslücke unter iOS 9.3.1 getan, bei der es trotz gesetzter Passcodesperre möglich war, auf das komplette Adressbuch des iPhone, sowie sämtliche auf dem Gerät lagernden Fotos zuzugreifen. Der Weg führte hier über eine Kombination aus 3D Touch und Siri. Bei Apples Sprachassistenten handelt es sich ebenfalls um ein online bereitgestelltes Feature, wodurch es Apple inzwischen bereits möglich war, die Sicherheitslücke zu schließen. Dies hat man ganz einfach dadurch gelöst, dass es nun nicht mehr möglich ist, auf einem gesperrten iPhone per Siri eine Twitter-Suche zu starten. Verwendet man nun den Befehl "Twitter durchsuchen" im Sperrbildschirm, antwortet Siri nun "Das geht leider nicht, wenn dein iPhone gesperrt ist. Du musst es erst entsperren." Apple hat dies auch inzwischen in einem Statement gegenüber der Washington Post bestätigt.

Und wo man schon mal dabei war, hat man laut 9to5Mac, auch direkt noch einen weiteren Bug behoben. So war es bislang möglich, den Nachtschicht-Modus via Siri trotz bereits aktivem Stromsparmodus zu aktivieren. Dies ist von Apple so nicht vorgesehen und auch auf dem herkömmlichen Weg über das Menü nicht möglich. Neuerdings reagiert Siri bei dem Versuch, dies zu umgehen mit dem Hinweis, dass zur Aktivierung des Nachtschicht-Modus zunächst der Stromsparmodus deaktiviert werden muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7-Konzept anhand der letzten Gerüchte

iPhone 7 konzept

Immer wieder setzen sich 3D-Designer an den Rechner und versuchen das neue iPhone 7 anhand der letzten Gerüchte zusammenzustellen und zu visualisieren. Zwar kann man nicht immer zu 100%iger Gewissheit sagen, ob überhaupt eines der Gerüchte stimmt, aber bekommt dafür, ein Gefühl wie wir uns das neue iPhone vorstellen müssen.

Im Video ist sehr gut zu erkennen, dass eine Dual-Kamera integriert und an der Unterseite einen Smart-Connector vorgesehen wurde. Das Antennendesign an der Rückseite hat sich leicht verändert, aber ansonsten wurde das Design des iPhones beibehalten. Im Wesentlichen sieht das iPhone 7 wie ein iPhone 6S der nächsten Generation aus und nicht wie ein komplett neues iPhone. Natürlich wurden auch der fehlende Kopfhörer-Anschluss und die Stereo-Lautsprecher im Konzept beachtet.

Was sagt ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse: Apple denkt über Force-Touch nach

Neben dem Magic Trackpad 2 und den MacBook-Trackpads könnte künftig auch die Magic Mouse über Apples drucksensitive Mechanik "Force Touch" verfügen. Darauf deutet ein Patent hin, das der Konzern gestern vom US-Patentamt bestätigt bekommen hat. Für die Umsetzung nutzt Apple einen kleinen Trick.

Wie beim Trackpad soll sich die Maus künftig nicht mehr mechanisch eindrücken lassen, sondern den Klick lediglich simulieren. Sensoren unterhalb der Oberfläche erkennen, wie fest der Nutzer auf die Maus drückt. Sie können zwischen einem leichten und einem festen Druck unterscheiden. Eine Taptic Engine, der Vibrationsmotor unterhalb der Klickfläche, sorgt zudem für das typische "Klick-Gefühl".

Die Umsetzung von Force Touch in einer gewölbten Oberfläche gestaltete sich allerdings schwieriger als zunächst gedacht. Mittels Fixpunkte musste Apple die gesamte obere Fläche vom Gehäuseboden entkoppelt und dann über kleine Verankerung wieder auf die Drucksensoren platzieren.

Wann der Konzern sein bereits 2013 aufgeschriebenes Konzept umsetzt, ist ungewiss – zumal die Maus erst im letzten Jahr eine Aktualisierung ohne Force Touch erhalten hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander: Neue Version verlangt monatliche Gebühr

Diese Entscheidung können wir nicht nachvollziehen: TextExpander verlangt nun auf allen Plattformen eine monatliche Pauschale.

TextExpander 6

Ohne diese Mac-App möchte ich wirklich nicht mehr arbeiten. TextExpander (zur Webseite) hat mir das Leben wirklich einfacher gemacht und ich spare sehr viel Zeit. Laut Statistiken innerhalb der App habe ich in rund zwei Jahren mehr als zehn Stunden gespart, nur weil ich häufig verwendete Textbausteine, wie beispielsweise „(App Store-Link)“ als Kürzel abgelegt habe und nur „,app“ tippe. Für diesen Luxus und zahlreiche anderen Annehmlichkeiten habe ich gerne eine einmalige Gebühr in Höhe von 20 bis 30 Euro und zwischendurch auch ein paar Euro für ein größeres Update bezahlt.

Die neue Version von TextExpander gefällt mir allerdings alles andere als gut. Zwar muss man die einzelnen Versionen auf Mac, Windows und auch iOS nicht mehr einzeln bezahlen, dafür wird man aber monatlich zur Kasse gebeten. Pro Monat kostet TextExpander rund 4,42 Euro, wer gleich für das ganze Jahr bezahlt, ist mit umgerechnet 3,54 Euro pro Monat dabei. Nach noch nicht einmal einem Jahr zahlt man also mehr, als man zuvor für die reine Vollversion ausgeben musste.

Überschaubare Neuerungen in TextExpander 6

Die Neuerungen in TextExpander 6 sind stattdessen mehr als überschaubar: Neben der neuen Windows-App wurde die Mac-App optisch überarbeitet, diese rufe ich aber höchstens auf, wenn neue Textbausteine angelegt werden, im tägliche Einsatz läuft TextExpander im Hintergrund. Auch die Tatsache, dass TextExpander nun über eine eigene Cloud-Synchronisation verfügt, ist mehr als unwichtig, denn mit dem Sync über Dropbox gibt es bereits in vorherigen Versionen von TextExpander entsprechende Möglichkeiten.

Ich habe wahrlich kein Problem damit, für einen Cloud-basierten Service eine monatliche Gebühr zu bezahlen, so wie ich beispielsweise meinen iCloud-Speicher bezahle. Auch für Dienste wie Spotify zahle ich gerne jeden Monat mein Geld. Aber für eine App, die ohne weiteres zutun der Entwickler stabil, fehlerfrei und ohne großen Aufwand im Hintergrund meines Systems läuft, sehe ich eine monatliche Gebühr absolut nicht ein.

Auf Twitter überschlagen sich derzeit die Beschwerden der Nutzer – und das bestätigt mich lediglich in meiner Meinung. Zumindest vorerst werde ich das bereits bezahlte TextExpander 5 einfach weiter nutzen – und mich bei Gelegenheit nach einer passenden Alternative umschauen.

Der Artikel TextExpander: Neue Version verlangt monatliche Gebühr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 und 9.3.1 sind aktuell – 9.2.1 wird nicht mehr signiert

ios-931Apple signiert von heute an nur noch iOS 9.3 und 9.3.1. Die Installation der Vorgängerversion iOS 9.2.1 ist somit auf mit der aktuellen Version kompatiblen Geräten nicht mehr möglich. Wenn ihr also weiter mit einer älteren Version von iOS arbeiten wollt, dürft ihr euer iPhone, iPad oder iPod touch nicht wiederherstellen oder neu installieren. Grundsätzlich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 1,99€: Action-Hit „Implosion – Never Lose Hope“ güntig wie nie

Wer das Actionspiel Implosion – Never Lose Hope (AppStore) von Rayark noch nicht auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, kann dies nun so günstig wie nie zuvor nachholen.

Denn statt 9,99€ gibt es die über 1,5 Gigabyte große Universal-App aktuell für lediglich 1,99€. Der bisherige Tiefstpreis wurde damit quasi pulverisiert, da er 2,5 mal so hoch bei 4,99€ lag. Ein Top-Preis für ein Top-Spiel! Denn nicht nur in unserem Testbericht konnte Implosion – Never Lose Hope (AppStore) überzeugen, sondern auch bei den Userbewertungen im AppStore gibt es viel Lob und durchschnittlich 4,5 Sterne.
Implosion – Never Lose Hope iOS
In Implosion – Never Lose Hope (AppStore) metzelt ihr euch mit der letzten Waffe der Menschheit – dem Warmech Serie III Kampfanzug – mit Schwert und Maschinengewehr bewaffnet in zahlreichen Missionen in einer futuristischen Welt durch die feindliche Lebensformen XADA, um die Menschheit vor ihrem Aussterben zu bewahren.

Actionreiches Gameplay & grandiose Optik

Die Fähigkeiten des tödlichen Anzuges können im Spielverlauf immer weiter verbessert werden. Die dafür benötigten Teile findet ihr entweder während der Missionen, erhaltet sie als Belohnung für das Bewältigen diverser Herausforderungen oder können im Shop erworben werden – nicht per IAP, sondern erspieltem Ingame-Geld. Diese Upgrades erleichtern euch die Kämpfe und damit den Weg durch das umfangreiche und durchaus herausfordernde Spiel. Besonderes positiv gilt es neben der grandiosen Optik auch die Steuerung hervorzuheben, die gelungen und intuitiv beide Kampfsysteme (Shooter und Nahkampf) vereint.
Implosion – Never Lose Hope iOS
Wer auf grafisch ansprechende Actionspiele für iPhone und iPad steht, der sollte Implosion – Never Lose Hope (AppStore) nicht verpassen. Von uns gibt es eine klare Download-Empfehlung – vor allem zum aktuellen Preis von nur 1,99€! Weitere Informationen zum Gameplay könnt ihr bei Interesse in unserem Testbericht nachlesen.

Der Beitrag Nur 1,99€: Action-Hit „Implosion – Never Lose Hope“ güntig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleNews: Apple startet Twitter-Account für eigene News-App

Apple hat im Laufe des gestrigen Tages einen weiteren Twitter-Kanal aktiviert. Unter @AppleNews macht der Hersteller aus Cupertino ab sofort auf ausgewählte Nachrichten aufmerksam. Damit erhöht Apple seine Präsenz in den sozialen Netzwerken und betreibt einen weiteren Kanal.

apple_news

Apple nutzt @AppleNews, um Nachrichten zu promoten

Apple setzt weiter auf Social Media. Bereits im vergangenen Jahr hat sich Apple das Twitter-Konto @AppleNews gesichert. Diese lag jedoch einige Monate brach und wurde erst gestern aktiviert. Apple News stellt eine App unter iOS 9 dar, die Anwender Nachrichten serviert. Die Apple News App steht bislang jedoch nur in einer Handvoll Ländern zur Verfügung., hierzulande jedoch nicht.

Nun betreibt Apple das Twitter-Konto @AppleNews. Über diesen Kanal möchte Apple seine Followern mit den wichtigsten Nachrichten des Tages versorgen. Dabei setzt der Hersteller auf Redakteure, die die einzelnen News per Hand auswählen.

Bis dato wurde der neue Twitter-Kanal durch Twitter noch nicht verifiziert. Die Tatsache, dass sich Tim Cook, Phil Schiller, Eddy Cue und Co. unter den Followern befinden, deutet jedoch stark darauf hin, dass es sich um einen offiziellen Apple Account handelt. In Kürze dürfte auch die offizielle Verifizierung erfolgen. Darüber betreibt Apple unter anderem folgende weitere Twitter-Konten: @AppleSupport, @AppleMusicHelp und @AppStoreGames. (via Macrumors)

Update 10:30 Uhr

Mittlerweile wurde der Account auch durch Twitter verifiziert. Zudem hat Apple auch für Australien unter @AppleNewsAU einen eigenen Twitter-Kanal für die News-App geschaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per Browser in die iCloud - so geht's!

Die iCloud lässt sich auch per Browser nutzen. Wir zeigen, wie das funktioniert. Ist kein iOS-Gerät zur Hand, kommt man auch vom Browser aus an seine Daten in der iCloud und kann diese fast genauso gut nutzen wie mit einem direkten Zugang. Wir zeigen, wie gut der Webzugriff auf die iCloud in der Praxis klappt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte Magic Mouse mit Force Touch in der Schublade haben

Eigentlich war es ohnehin schon keine Frage mehr nach dem Ob, als vielmehr nach dem Wann. Nachdem Apple seiner Apple Watch und den MacBooks Force Touch spendiert hatte und diese Technologie dann auch in Form von 3D Touch auf das iPhone gebracht hat, war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, ehe man die Funktion auch auf die Magic Mouse überträgt. Zumindest die Rahmenbedinungen sind hierfür inzwischen geschaffen, denn wie aus einem nun vom US-amerikanischen Patentamt bestätigten Apple-Patent (via 9to5Mac) hervorgeht, hat sich Apple die entsprechende Umsetzung bereits schützen lassen. Ähnlich wie beim Trackpad der aktuellen MacBooks und beim Magic Trackpad 2 würde man so die Oberfläche der Magic Mouse nicht mehr mechanisch herunterdrücken, sondern nur noch virtuell. Stattdessen erkennen Sensoren den Druck und eine Taptic Engine liefert dann in Form eines kurzen Impulses das Gefühl eines echten Klicks an den Finger zurück. Auf diese Weise kann die Maus dann auch zwischen einem leichtem und einem starkem Druck unterscheiden.

Letzten Endes haben Patentzusprüche bei Apple nicht viel zu bedeuten. Oftmals geht es einfach darum, sich eine Idee und/oder deren Umsetzung schützen zu lassen. In diesem Fall wäre eine Umsetzung und damit eine Fortsetzung der Verbreitung von Force Touch letztlich nur konsequent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönes Puzzle-Spiel „Shades“ heute ohne Preis im App Store

Ihr könnt direkt einen Abstecher in den App Store machen, denn das Puzzle-Spiel Shades lässt sich heute kostenlos laden.

shades

Shades (App Store-Link) bezeichnet sich selbst als „Ein einfaches Puzzle-Spiel“. Warum Shades dennoch nicht so einfach ist, wollen wir euch gerne erklären. Der sonst 2 Euro teure Download ist 44 MB groß, für iPhone und iPad verfügbar, im Schnitt mit viereinhalb Sternen bewertet und verzichtet auf etwaige In-App-Käufe.

Der Teufel steckt mal wieder im Detail. In einer Tetris-ähnlichen und sehr minimalistisch gehaltenen Umgebung ist es euer Ziel, so lange wie möglich farbige Blöcke zu stapeln und diese durch passende Kombinationen vom Spielfeld zu löschen.

Shades kombiniert Farben

Aber einfach nur farblich passende Blöcke miteinander zu verbinden, damit ist es in Shades leider nicht getan. Auch die Farbenlehre spielt in diesem anspruchsvollen Spielchen eine nicht unbedeutende Rolle. So verschmelzen zwei aufeinander gelegte weiße Blöcke zu einem beigen Block, zwei beige Blöcke wiederum zu einem mintgrünen Block und so weiter.

Horizontale Reihen können nur dann vom Screen gelöscht werden, wenn sie das Spielfeld komplett von links nach rechts ausfüllen, Teilreihen sind nicht möglich. Auch wenn die dunkelste Farbe erreicht worden ist, kann diese nur durch komplette horizontale Reihen gelöscht werden – ein simples, aber sehr anspruchsvolles und schnell süchtig machendes Gameplay, das abschließend im Video sehen ist.

Shades im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Schönes Puzzle-Spiel „Shades“ heute ohne Preis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3.1: Apple behebt PIN-Umgehung via Siri

Der gestern Presse machende Trick zur Umgehung der PIN-Eingabe auf neueren iPhone-Geräten ist nun nicht mehr möglich. Apple hat noch in der Nacht eine serverseitige Lösung auf alle Geräte gespielt.

So schnell hat Cupertino wohl noch nie auf eine solche Sicherheitslücke reagiert – war doch sonst immer ein iOS-Update vonnöten.

Über den Umweg der Siri-Suche ließ sich bis gestern das Adressbuch und die eigenen Fotos auch ohne Eingabe der PIN ansehen. Dazu musste man das iPhone im gesperrten Zustand einfach auf Twitter nach Mailadressen suchen lassen. Durch einen 3D Touch auf die gefundenen eMails in den Tweets konnte diese dann über das Kontextmenü zu vorhandenen oder neuen Kontakten hinzufügen. Wer an dieser Stelle „Zu vorhandenen Kontakt“ wählt, erhielt ohne Eingabe eines PIN-Codes eine Liste der verfügbaren Personen. Tippt man stattdessen auf „Neuen Kontakt erstellen“, so ließen sich dort über die Auswahl des Kontaktbildes die letzten Fotos auf dem Gerät anschauen.

Apple hat dieser Schwachstelle nun den Riegel vorgeschoben. Ab sofort ist es nicht mehr möglich, über Siri eine Twitter-Suche im gesperrten Zustand anzustoßen, wie Apple über die Washington Post mitteilen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Flipped Out – Powerpuff Girls“ neu von Cartoon Network: zwei Modi, ein Premium-Download

Cartoon Networks ist nicht nur für verrückte Cartoons bekannt, sondern auch spaßige iOS-Games. Mit Flipped Out – Powerpuff Girls (AppStore) ist wie berichtet vor wenigen Tagen ein weiteres Spiel im AppStore erschienen.

Die Universal-App kostet 2,99€ und dürfte vor allem für alle Fans der weiblichen Comicfiguren Powerpuff Girls interessant sein. Denn mit Blossom, Buttercup und Bubbles gibt es keine geringere Aufgabe als die Welt vor bösen Monstern zu retten. Das Spiel ist hierbei eine Mischung aus verschiedenen Spiele-Genres.
Flipped Out – Powerpuff Girls iOSFlipped Out – Powerpuff Girls iPhone iPad
Im Sugar-Modus müssen die drei Mädels mit der Hilfe eurer Wischgesten in Match-3-Manier mindestens drei gleiche Kreaturen zu Gruppen vereinen, damit diese besiegt werden und ihr dem Levelziel ein Stück näher kommt. PowerUps, Combos und gewonnene Lebensenergie für die drei Heldinnen helfen euch dabei, ein Level nach dem anderen erfolgreich zu absolvieren.

Flipped Out – Powerpuff Girls bietet 2 Modi

Dreht ihr das Gerät vom Hoch- und Querformat, geht es deutlich actionreicher zu. Denn dann findet ihr euch im Spice-Kampfmodus wieder, in dem ihr mit den Mädels ins Bild stürmende Monster abwehren müsst. Auch dies ist nicht ohne, aber ein doch komplett anderes und deutlich rasanteres Gameplay als im eher taktisch geprägten Sugar-Modus. Im Laufe des Spieles könnt ihr die drei Powerpuff Girls nach und nach verbessern, um sie für die immer schwieriger werdenden Herausforderunden zu wappnen.
Flipped Out – Powerpuff Girls iOS
Flipped Out – Powerpuff Girls (AppStore) ist eine witzige Mischung verschiedener Spiele-Genres und sorgt alleine dafür schon für einiges an Abwechslung. Spaßiges Gameplay, das vor allem Fans der Powerpuff Girls von Cartoon Network Freude bereiten dürfte. Positiv erwähnen wollen wir zum Abschluss noch, dass wir keinerlei In-App-Angebote und Werbung in der 2,99€ teuren Universal-App vorgefunden haben – vorbildlich für ein Spiel mit einer eher jüngeren Zielgruppe!

Flipped Out – Powerpuff Girls Trailer

Der Beitrag „Flipped Out – Powerpuff Girls“ neu von Cartoon Network: zwei Modi, ein Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Supermarket Mania® (Full)

Supermarket Mania ist ein Zeitmanagement-Casual Game. Einen Lebensmittelladen zu führen kann gewaltig Spaß machen! Hilf Nikki dabei, in fünf Läden dafür zu sorgen, dass immer alle Waren vorrätig sind. Wenn du schnell und hart arbeitest und die Bedürfnisse deiner anspruchsvollen Kunden erfüllst, verdienst du genug Geld, um deine Niederlassungen zu verbessern und zeige deinem Konkurrenten, was man mit etwas Leidenschaft und Eifer erreichen kann.

● 50 Levels
● Endlosspielmode mit weltweit führend Bord
● 5 Läden
● 7 verschiedene Kundentypen
● Über ein Dutzend Produkte
● Über 20 Accessoires und Upgrades für deinen Laden
● Stundenlangen Spielspaß
● Unterstützt iPhone 6+

WP-Appbox: Supermarket Mania® (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten beim Media Markt

Nachdem am Montag ausnahmsweise mal keine neue Aktion mit vergünstigten iTunes-Geschenkkarten gestartet war, zieht heute immerhin noch der Media Markt nach. Dort erhält man dabei unterschiedliche Rabatte auf die iTunes- und AppStore-Karten. Bei Karten im Wert von € 15,- muss man somit nur € 13,- bezahlen. Bei den Karten im Wert von € 25,- sind es € 22,- und bei den Karten im Wert von € 50,- sind es € 42,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Donnerstag, den 14. April 2016, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden.

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Surface Phone soll 2017 iPhone Konkurrenz machen

Ein sogenanntes Microsoft Surface Phone soll 2017 auf den Markt kommen.

Die seit einigen Monaten durchs Netz geisternde Meldung, dass Microsoft bald eine neue Smartphone-Linie unter der Surface-Marke vorstellt, verhärtet sich. Laut einem Artikel von Windows Central, der sich auf firmennahe Quellen beruft, soll in der ersten Hälfte 2017 ein Surface-Smartphone erscheinen. Zuvor wurde schon Ende 2016 gemutmaßt, dies ist jetzt jedoch offenbar passé.

Microsoft Lumia 950 Windows Phone

Das Gerät soll in drei unterschiedlich teuren Varianten erscheinen. Es dürfte sich dabei sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden eignen und sich als iPhone-Konkurrent im Highend-Sektor ansiedeln. Bis zum Launch arbeite Microsoft intensiv an einer neuen, großen Version von Windows Mobile, so der Bericht weiter.

Surface Phone als Lumia-Ersatz

Ein Wechsel zum Markennamen Surface wäre ein Weg für Microsoft, den aus dem Tablet-Sektor erfolgreichen Marke auf eine neu erstarkende Smartphone-Serie zu transferieren. Der Namenswechsel würde das Aus für die in der Bezeichnung noch von Nokia übernommene Lumia-Serie bedeuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9, Twitter & 3D Touch: Zugriff auf Kontakte auch ohne Passcode (Update)

In der vergangenen Nacht ist eine Lücke im iOS-Betriebssystem entdeckt worden. Betroffen sind Nutzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus.

Siri Twitter 3D Touch Bug

Update am 6. April: Apple hat den Fehler serverseitig behoben. Jede Siri-Abfrage von Twitter setzt nun voraus, dass das Gerät zunächst entsperrt werden muss.

Wir wissen zwar nicht genau, wie man eine solche Schwachstelle im System entdeckt, aber wir können auf unseren Geräten erfolgreich reproduzieren, was im unten eingebundenen Video gezeigt wird: Mit Hilfe von Siri, einem passenden Tweet auf Twitter sowie 3D Touch kann man die Kontakte eines gesperrten iPhones zugreifen. Unseren Erkenntnissen zufolge tritt der Fehler nicht nur mit iOS 9.3.1 auf, sondern auch mit älteren Versionen von iOS 9 – über entsprechende Hinweise in den Kommentaren würden wir uns freuen.

Wie genau der Fehler funktioniert? Mit dem Befehl „Suche auf Twitter nach…“ lässt man Siri nach einem bestimmten Suchbegriff auf Twitter suchen, während das iPhone gesperrt ist. Findet man einen Tweet mit einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer, muss man diese nur mit einem festen Druck antippen, um das 3D Touch Menü zu öffnen. Darüber gelangt man an die Option, die neuen Kontaktdaten zu einem bestehenden Kontakt zuzuordnen – und damit gelangt man an alle vorhandenen Einträge in das Adressbuch.

Siri auf dem Lockscreen deaktivieren ist momentan die einzige Lösung

Wir konnten den Fehler auf mehreren (aber nicht allen) Geräten reproduzieren, auch wenn kein Twitter-Account eingerichtet ist. iPhones und iPads ohne 3D Touch sind dagegen nicht von diesem Fehler betroffen.

Bereits vor einigen Wochen geisterten Videos durch das Netz, welches eine Umhebung der Passcode-Sperre über die Frage nach der aktuellen Uhrzeit und das Stellen eines Timers mit einem neuen iTunes-Klingelton zeigen sollte. Bei diesen weit verbreiteten Videos handelte es sich jedoch nicht um eine Sicherheitslücke, sondern zeigte wie schnell Touch ID arbeitet. Gerade beim iPhone 6s reicht ein Bruchteil einer Sekunde, um den Finger des Besitzers zu erkennen.

Der aktuelle Fehler ist dagegen eine echte Lücke im System – und wird hoffentlich mit iOS 9.3.2 behoben. Verhindern kann man die Geschichte aktuell nur, wenn man Siri auf dem Sperrbildschirm deaktiviert.

Der Artikel iOS 9, Twitter & 3D Touch: Zugriff auf Kontakte auch ohne Passcode (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das FBI und das gehackte iPhone

Nach der überraschenden Wende im Fall «Apple vs. FBI» ist die Sache noch lange nicht vom Tisch. Noch will das FBI nicht bekannt geben, ob die auf dem Gerät entdeckten Daten für die Ermittler nützlich waren oder nicht. Derweil bietet die Behörde anderen Strafverfolgern «technische Unterstützung» bei ähnlichen Fällen an.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Statistik: Marshmallow weiter unter fünf Prozent

Statistik

Die Millionenverkäufe des Samsung Galaxy S7 verdoppeln zwar den Anteil von Android 6, aber auf niedrigem Niveau. Android 5 oder neuer läuft nun auf über 40 Prozent der Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: So funktioniert die End-to-End-Verschlüsselung

WhatsApp wird mit End-to-End-Verschlüsselung sicherer – und so funktioniert sie.

Wie berichtet bietet WhatsApp ab sofort für alle User die Option, Chats mit End-to-End-Verschlüsselung durchzuführen. Die neue Funktion wird momentan, auch für deutsche User, freigeschaltet. Ihr müsst für das Feature die aktuelle WhatsApp-Version installiert haben.

WhatsApp

In Einstellungen > Account > Sicherheit findet Ihr bei erfolgter Aktivierung eine neue Einstellung für die Verschlüsselung. Bei aktivem Schalter in diesem Feld werdet Ihr in jedem Eurer Chats, egal ob mit einer Einzelperson oder einer Gruppe mit einem gelben Feld informiert. Über den Namen in der Chat-Titelleiste könnt Ihr den Verschlüsselungsstatus ebenfalls einsehen.

Whatsapp_sicherheit-1

Tippt Ihr auf das gelbe Feld, erscheint ein Fenster mit einem QR-Code und einer Sicherheitsnummer. User von Threema dürften dies kennen. Euer Kontakt muss den Code mit seinem Smartphone scannen oder die Nummer eingeben, damit er als verschlüsselter Kontaktpartner autorisiert ist.

Sicherheitsnummer als Schutz gegen SIM-Diebstahl

Wenn sich die Nummer ändert, etwa durch einen Hacker, der Eure SIM-Karte stiehlt, wird jeder Chatpartner auch über die Änderung informiert und kann mit Euch Rücksprache halten, ob dies beabsichtigt war.

Info-PDF für mehr Transparenz online

Nur jemand, der diese Nummer kennt, kann sich dann noch theoretisch in den Chat einklinken. Ansonsten kennt ab dann niemand mehr den Inhalt Eurer Chats, nicht einmal WhatsApp. Der Dienst hat für an Transparenz Interessierte außerdem auch noch ein PDF-Dokument zum Download bereitgestellt, welches die technischen Voraussetzungen der Verschlüsselung noch detaillierter erklärt.