Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.898 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Fotografie
7.
Finanzen
8.
Musik
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Dienstprogramme
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Musik
9.
Spiele
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Andreas Gabalier
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Nele Neuhaus
7.
Judy Astley
8.
Matthew Costello & Neil Richards
9.
Marc Elsberg
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 14:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

327 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

1. April 2016

Jetzt bestellen: So groß kann klein sein – das iPhone SE

Für die, die auf ein kleines (4 Zoll) aber leistungsstarkes iPhone gewartet haben, gibt es ja nun die Lösung. Das iPhone SE mit den Leistungsdaten und der Performance eine iPhone 6, verpackt im beliebten und etablierten Gehäuse des iPhone 5s, zu einem sehr guten Preis!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Taylor Swift im neuen Werbespot

Apple Music: Taylor Swift im neuen Werbespot auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Taylor Swift macht nun Werbung für Apple Music.

Der Beitrag Apple Music: Taylor Swift im neuen Werbespot erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Modulare Smart Bands geplant

Apple Watch: Modulare Smart Bands geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat ein Patent für modulare Smart Bands erhalten.

Der Beitrag Apple Watch: Modulare Smart Bands geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Wieder Problem, User und Entwickler beklagen Ausfall

Erst vor zwei Tagen fiel iCloud für beinahe 16 Stunden aus, nun gibt es wieder ein Problem.

Einige User melden sich bei uns und fragen nach, ob ein Problem mit iCloud bekannt sei (vielen Dank für Eure Mails). Bei uns läuft aktuell gottlob alles rund. Auch Apples Systemstatus-Seite steht derzeit komplett auf „grün“. Aber auf Twitter melden diverse User und Entwickler einen Ausfall der iCloud.

icloud.com_12

Die Störungen begannen demnach vor etwa einer Stunde. Auch Entwickler Flexibits (durch die Kalender-App Fantastical bekannt geworden) warnt Nutzer aktuell vor iCloud-Problemen mit Fehler-Code „400“. Wir beobachten die Lage weiter. Sollte es neue Erkenntnisse geben, melden wir uns natürlich noch mal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagSafe für iPhones, iPads und das MacBook 12 - so könnte es funktionieren

Der MagSafe-Anschluss schützt derzeit nur die MacBook Pro vor dem Unfalltod durch Kabelzug. Die iPads, iPhones und auch das MacBook 12 Zoll hingegen lassen sich durchaus mit Kabeln zu Boden reißen. Apple hat nun einen Magsafe-Anschluss auch für diese Geräte ersonnen und will ihn patentieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] Wir verlosen ein iPhone SE

Neue Technik im bewährten Gehäuse. So könnte man Apples neues iPhone SE bezeichnen. Am 21. März hat der Konzern aus Cupertino ein neues iPhone im – bei einigen Kunden beliebten – Formfaktor 4 Zoll vorgestellt. Apfeltalk verlost ein iPhone SE mit 16 Gigabyte Speicherplatz in der Farbe Roségold.

Die Aufgabe, um an das Gerät zu kommen, ist sehr einfach: Ihr müsst mal wieder etwas schätzen. In unserer Frage der Woche wollen wir aktuell von euch wissen, welche iPhone-Bildschirmgröße ihr...

[Gewinnspiel] Wir verlosen ein iPhone SE
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Recorder

Dies ist die Mac-Version der beliebten Smart Recorder App von Roe Mobile Development. 

Smart Recorder ist das ultimative, zeitbasierte Notizwerkzeug das iPhone, das iPad und den Mac. Es ermöglicht die Eingabe von Text-Notizen als zeitbasierte Tags während der Aufnahme. Während der Wiedergabe kannst Du die Geschwindigkeit ändern, um schnell die weniger interessante Teilen eines Gesprächs zu überspringen. 

• Durch zeitbasierte Tags kannst Du schnell zu wichtigen Teilen einer Aufnahme zurück springen. 
• Die automatische Pause unterbricht die Aufnahme, wenn es keine Geräusche gibt. Die Aufzeichnung beginnt wieder, wenn das Gespräch fortgesetzt wird – perfekt für Sitzungen in Konferenzräumen. 
• Mit Hilfe verschiedener Wiedergabegeschwindigkeiten kannst Du uninteressante Gespräche schnell überspringen. 
• Ein Vorwärts-Pfeil überspringt 30 Sekunden der Aufnahme. 
• Durch die Zurück-Taste kannst Du die letzten 30 Sekunden der Aufnahme erneut anhören. 
• Du kannst an bestehenden Aufnahmen anknüpfen. 
• Ein Schieberegler ermöglicht Dir eine schnelle Navigation zu jedem Teil einer langen Aufnahme. 
• Smart Recorder hat eine Export-Funktion, die eine HTML-Datei mit Deinen Tags und eine Audio-Datei im Format Deiner Wahl erstellt. (Verwende zum Ändern des Formats das Fenster Einstellungen). 

Smart Recorder bietet eine Vielzahl von System-Einstellungen, um das Verhalten anzupassen: 

• Es gibt eine Einstellung, mit der die Anzahl der Sekunden der Sprünge mit den Vorwärts-und Zurück-Tasten angepasst werden können, falls 30 Sekunden nicht geeignet sind. 
• Die Abtastrate kann zwischen 8000-44,100 Hz eingestellt werden. Eine niedrigere Abtastrate spart Speicherplatz, während eine höhere Rate eine bessere Klangqualität hat. 
• Du kannst den Grenzwert für Geräusche (bzw. Ruhe) für die Aktivierung der automatischen Pause ändern.

WP-Appbox: Smart Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google hat mein Leben ruiniert: Von genialen und geschmacklosen Aprilscherzen

Alphabet Logo Google Thumb

Am ersten April machen nicht wenige Menschen traditionell teils mehr und teils weniger kreative Späße auf Kosten ihrer Mitmenschen, auch die Journalisten in den Redaktionen können der Versuchung oft nicht widerstehen. Doch einige Aprilscherze haben es ganz schön in Sich. Übrigens: Auch wir haben uns mit euch ein paar Späße erlaubt.

Kommt demnächst das selbstfahrende Fahrrad? Google Niederlande bespaßte in einem Video mit der Darstellung eines Fahrrads, das sich selbstständig macht. Ein, wie wir finden, ziemlich gelungener Aprilscherz. Auch Amazons Prime Rohrpost, die Bestellungen innerhalb von Berlin binnen zwei Stunden ausliefert, kann man ohne Probleme zu dieser Kategorie zählen, aber nicht jeder Aprilscherz ist so humoristisch, wie vielleicht beabsichtigt.

Senden und Mikrofon fallen lassen

Google tauschte am heutigen Tag in verschiedenen Lokalisierungen seiner Gmail-Oberfläche den „Senden und archivieren“-Button gegen einen Knopf „Send and mic drop“, senden und Mikrofon fallen lassen.
Send and Mic Drop / Google Send and Mic Drop / Google
Vielleicht häufig witzig, in manchen Situationen allerdings eher irritierend. Das Emoticon mit einem Minion das ein Mikrofon fallen lässt und damit das Ende der Unterhaltung andeutet, könnte beispielsweise in Kondolenzschreiben fürchterlich falsch verstanden werden. Einige Nutzer behaupten nun tatsächlich, Google habe ihr Leben ruiniert, eine vielleicht etwas übertriebene Aussage, dennoch ist das Ganze ein Beleg dafür, dass man es mit den Veralberungen zum ersten April nicht zu weit treiben sollte. Google zog den etwas missglückten Spaß inzwischen zurück. Übrigens: Auch wir haben euch heute ein wenig in den April geschickt. Könnt ihr euch vorstellen, mit welchen Meldungen? The post Google hat mein Leben ruiniert: Von genialen und geschmacklosen Aprilscherzen appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE Teardown: Kein typisches Apple-Release

Eine bekannte und beliebte Form, ein Vier-Zoll-Display verbunden mit derzeit aktueller Technik; Apple scheint den Kundenwünschen direkt nach zu kommen. Chipworks hat das SE einmal etwas genauer unter die Lupe genommen. Chipworks hat das SE einmal etwas genauer unter die Lupe genommen. Keine Frage, das iPhone SE ist eine echte Alternative zu den in den letzten beiden Zyklen erschienenen Geräten. Kleiner, handlicher und dennoch schnell genug, um mit den heutigen Geräten mithalten zu können....

iPhone SE Teardown: Kein typisches Apple-Release
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit vier Klicks: Apps auf iPhone nach Alphabet sortieren

Ordner- und App-Durcheinander auf Eurem iPhone oder iPad? Das muss nicht sein.

Mit gerade mal vier Klicks könnt Ihr dafür sorgen, dass die Apps auf Eurem iDevice alphabetisch durchsortiert werden. Ein kleiner, aber feiner Trick, um Apps schneller zu finden.

App Store Ansicht iPhone iOS 9

So geht Ihr vor:

-> „Einstellungen“ anklicken

-> „Allgemein“ ansteuern

-> „zurücksetzen“ antippen

-> „Home-Bildschirm“ auswählen, fertig!

So erscheint der Homescreen wieder in der Form, in der ihn Apple bei neuen Geräte ausliefert. Das Ganze empfehlen wir ohne Gewähr. Weil ein „Zurücksortieren“ zum vorherigen Stand nicht möglich ist. Die Ordner und App-Reihenfolgen müsstet Ihr dann – je nach Anzahl – wieder mühevoll alle neu in der gewünschten Form erstellen, wenn Euch die alphabetische Auflistung doch nicht gefällt.

Wie habt Ihre Eure Apps sortiert? Wild durcheinander? Nach System?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 App-Geschenke für den Sprung ins Wochenende

fiete-headerWenn ihr auf dem Sprung ins Wochenende noch ein paar Gratis-Apps mitnehmen wollt, haben wir hier noch eine kleine Liste mit interessanten und aktuell kostenlos erhältlichen iOS-Apps. Aber denkt daran, die einzelnen Preise können sich jederzeit ändern. Prüft also stets vor dem Download den für euch im App Store angezeigte, aktuellen Preis. Kinderbuch Fiete Fiete […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla Model 3 vorgestellt: Ausblick auf Apple Car

Tesla Model 3 vorgestellt: Ausblick auf Apple Car auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das neue Tesla Model 3 gibt einen Ausblick darauf, wie das Apple Car sein könnte.

Der Beitrag Tesla Model 3 vorgestellt: Ausblick auf Apple Car erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ganz und gar kein Aprilscherz: Apple feiert heute 40-jähriges Firmenjubiläum

Genau heute vor exakt 40 Jahren wurde in einer kleinen Garage der heutige Weltkonzern Apple gegründet.

Apple Produkte

Schon während der Keynote des März-Events um iPhone SE und iPad Pro hat das Apple-Team einen kleinen Videoclip namens „40 Years in 40 Seconds“ abspielen lassen, um auf das 40-jährige Jubiläum des Unternehmens hinzuweisen. Vor genau vier Jahrzehnten, am 1. April 1976, wurde Apple Computers in einer kleinen Garage von Steve Jobs, Steve Wozniak und dem schon bald wieder ausgestiegenen Ron Wayne mit einem Startkapital von sage und schreibe 1.300 US-Dollar gegründet.

Was sich dann in den kommenden 40 Jahren bei Apple abspielte, bot Platz genug für unzählige Bücher, Biopics und Dokumentationen, die die Höhen und Tiefen des kalifornischen Tech-Unternehmens samt ihrem charismatischen Geschäftsführers Steve Jobs beleuchteten. Nachdem bereits das erste Modell aus dem Hause Apple, der Apple I, ein großer Erfolg war, hatte man insbesondere nach dem zwischenzeitlichen Ausscheiden seitens des Gründes und CEOs Jobs eine mehrjährige Durststrecke zu bewältigen.

Zuvor jedoch nahm Apple mit den mausgesteuerten und mit einer grafischen Benutzeroberfläche versehenen Computern Lisa und Macintosh in den 1980er Jahren eine Vorreiterrolle auf dem Markt für Personal Computer ein. Nachdem Steve Jobs nach überstandenen Differenzen wieder ins Unternehmen einstieg und nach und nach mehr Verantwortung übernahm, schrieb Apple erstmals im Jahr 1998 wieder schwarze Zahlen.

Neue Apple-Geschäftsstrategie in den 2000er Jahren

Kurz darauf widmete man sich in Cupertino einer ganz neuen Strategie: Der Mac sollte als „digital hub“, also als digitales Zentrum des Nutzers, dienen. Im Jahr 2001 erschien dann konsequenterweise auch der erste iPod, bald darauf wurde iTunes und 2008 der App Store veröffentlicht, die heute als „zwei der weltgrößten Vertriebswege für digitale Güter“ (Wikipedia) gelten. Mit dem Release des ersten iPhones im Jahr 2007 wurde von Apple zudem der Markt für Smartphones kräftig angeheizt, wenn nicht sogar revolutioniert.

Mit dem Rücktritt von Steve Jobs als CEO und der Übernahme dieses Postens durch Tim Cook im August 2011 wurde eine ganz neue Ära eingeläutet: Mittlerweile zählt Apple mit einem Umsatz von 233,7 Milliarden USD im Jahr 2015 „zu einer der größten und finanziell erfolgreichsten Firmen der Welt“ (Wikipedia) und beschäftigt rund um den Globus etwa 110.000 Menschen. Das minimalistische Video „40 Years in 40 Seconds“ von der März-Keynote könnt ihr euch abschließend noch als YouTube-Clip ansehen.

Der Artikel Ganz und gar kein Aprilscherz: Apple feiert heute 40-jähriges Firmenjubiläum erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VoicePolls PRO

Voice Polls – Du willst wissen was die Welt denkt? Hier gibt es die Antworten! 

Voice ist revolutionär! Benutze Voice um öffentliche oder private Fragen zu stellen. In Minuten erhältst du Antworten von Menschen aus aller Welt. Voice ist das perfekte Werkzeug, um Meinungen einzuholen oder spannende Debatten anzustossen! Voice ist einfach, sicher und macht Spass! 

Mit nur eine Klick bist du dabei! 

+++Mit Voice kann man+++ 

Fragen stellen und beantworten 
vorhandene Fragen durchsuchen 
Fragen und Antworten überall und mit jedem teilen 
Fragen beantworten und sofort feedback von Freunden und Meinungsmachern erhalten 
Fragen, Themen und Debatten entdecken die unsere Welt bewegen 
die besten Kommentare bewerten 
aufschlussreiche Informationen sammeln.

WP-Appbox: VoicePolls PRO (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will ResearchKit weiter verbessern – sammelt Daten für Forschungszwecke

Im März letzten Jahres hat Apple ResearchKit vorgestellt. Das iPhone dient als Werzeug für medizinische Studien und soll zur Forschung beitragen. Seitdem sind bereits zahlreiche Studien gestartet, unter anderem eine deutsche Kreuzbandriss-Studie. Vor wenigen Tagen hat Apple die Weiterentwicklung von ResearchKit angekündigt. Wie nun bekannt wird, sammelt vereinzelte ResearchKit-Daten, um die eigene Forschung voran zu treiben.

researchkit-interfac

Apple will ResearchKit weiter verbessern

Apple hat damit begonnn, vereinzelte ResearchKit-Daten zu sammeln, die Nutzer über Apps teilen, die die ResearchKit-Plattform des Unternehmen nutzen. Zwei Apps wurden dahingehend aktualisiert, dass sie Nutzer informieren, dass Apple als Co-Forscher auftritt und einige Daten, die über die App geteilt werden, anonymisiert sammelt.

Gegenüber Mashable hat Apple die Maßnahme bestätigt und den Sinn, der dahinter steckt näher erläutert

“We’ve learned a lot about the powerful role iPhone and Apple Watch can play in medical research and we know there’s even more we can do,” an Apple spokesperson told Mashable. “For certain ResearchKit studies, Apple will be listed as a researcher, receiving data from participants who consent to share their data, so we can participate with the larger research community in exploring how our technology could improve the way people manage their health.”

Man habe bereits viel über die bedeutsame Rolle des iPhone und Apple Watch in der medizinischen Forschung gelernt. Gleichzeitig sei man sich darüber bewusst, dass man noch viel mehr erreichen könne. Bei einigen ResearchKit-Studien werde Apple als Co-Forscher aufgelistet, um Daten zu erhalten, die bewusst von Nutzern geteilit werden.

Neben ReseachKit hat Apple vor wenigen Tagen zudem CareKit vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: iOS 9.3.1 ist "allerletzte iOS-Version"

Für eine große Überraschung sorgte Apple-CEO Tim Cook bei den Feierlichkeiten zum 40-jährigen Firmenjubiläum von Apple. Bei der Ansprache kündigte Cook an, dass iOS 9.3.1 die "allerletzte iOS-Version" sei. Man habe nun die Fehler von iOS 9.3, das erst in der vergangenen Woche am Montag veröffentlicht wurde, ausgemerzt und sich dazu entschlossen, die weitere Entwicklung des Betriebssystems zu...

Tim Cook: iOS 9.3.1 ist "allerletzte iOS-Version"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren Magazin: Neue Ausgabe zum Spezialpreis von nur 99 Cent

Auch das ist kein Aprilscherz: Die nächste Ausgabe des appgefahren Magazins steht ab sofort zum Download bereit.

appgefahren Magazin 2016 1 appgefahren Magazin 2016 2 appgefahren Magazin 2016 3 appgefahren Magazin 2016 4

Das Wochenende ist gerettet. Wer sich entspannt auf Sofa oder Sonnenliege zurücklehnen will, kann das ab sofort mit dem neuen appgefahren Magazin machen. In der Ausgabe Classics 1/2016 findet ihr die besten Apps, die coolsten Spiele und spannendes Zubehör aus der Apple-Welt. Wie immer haben wir uns um eine ausgewogene Mischung gekümmert, es sollte also jeder auf seine Kosten kommen.

Kosten sind übrigens ein sehr gutes Stichwort. Das appgefahren Magazin ist ja noch eine relative neue Sache und mit dem Start der nächsten kostenpflichtigen Ausgabe wollen wir einfach mal etwas ausprobieren: Bis Sonntag zahlt ihr für die rund 70 MB große Ausgabe 1/2016 nur 99 Cent, am Montag werden wir den Preis auf 1,99 Euro anheben.

  • appgefahren Magazin – die Kiosk-App (App Store-Link)
  • jetzt neu: Classics 1/2016 für 99 Cent
  • jetzt reduziert: Classics 2015 für 99 Cent
  • zwei Gratis-Ausgaben: Das Team & Multiplayer-Spiele

Im Vergleich zur ersten Classics-Ausgabe aus dem Jahr 2015 gibt es dieses Mal weniger Bonus-Inhalte – aber dafür aber eben auch einen kleineren Preis. Trotzdem haben wir uns wieder sehr viel Mühe gegeben und das Layout optimiert – die Anpassungen am Text dürften sich vor allem auf dem iPhone bemerkbar machen, wo das Magazin nun sehr angenehm zu lesen ist. Am meisten Spaß macht das appgefahren Magazin aber weiterhin auf dem iPad.

Falls ihr nicht jeden Tag bei uns hereinschaut, werdet ihr in der Ausgabe Classics 1/2016 ganz sicher noch spannende Inhalte entdecken, die ihr bisher vielleicht nicht mitbekommen oder einfach übersehen habt. Und auch für die „Alles-Leser“ der Community ist das Magazin eine tolle Möglichkeit, die besten Inhalte in praktischer Form zu sammeln und uns mit einem kleinen Beitrag bei unserer Arbeit zu unterstützen.

Nun wollen wir euch aber nicht weiter auf die Folter spannen und wünschen euch gute Unterhaltung mit der neuen Ausgabe des appgefahren Magazins. Wie immer freuen wir uns über positives Feedback im App Store und beantworten Fragen per Mail oder in den Kommentaren sehr gerne.

Der Artikel appgefahren Magazin: Neue Ausgabe zum Spezialpreis von nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Böhmermann zeigt Erdogan, dass Satire Grenzen hat

Jan Böhmermann trägt Erdogan-Gedicht vor

Jan Böhmermann hat ein Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in der gestrigen Ausgabe von NEO Magazin Royale veröffentlicht, das jetzt der Zensur zum Opfer gefallen ist. Das Gedicht wollte aber genau das und sollte ein implizites Beispiel für das Staatsoberhaupt sein, dass er sich keine Sorgen darum machen müsse, dass Pressefreiheit in (...). Weiterlesen!

The post Böhmermann zeigt Erdogan, dass Satire Grenzen hat appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 13/16

In der vergangenen Woche noch hatte ich an dieser Stelle darüber berichtet, dass die (ehemalige) japanische Videospielgröße Nintendo sich nach einigem Zögern dann doch irgendwann dazu durchgerungen hat, Spiele für die iOS-Plattform zu entwickeln. Alles andere wäre wohl auch fahrlässig geworden, betrachtet man alleine mal den Markt von iPhone, iPad, iPod touch und nun auch dem Apple TV. Der erste Wurf ging dabei jedoch aus meiner Sicht kräftig daneben. Mit Miitomo hat Nintendo ein Social Game in den AppStore gebracht (siehe unten), dessen Sinnhaftigkeit sich mir naicht wirklich erschließen mag. Schaut man allerdings mal auf die Bewertungen im AppStore, scheint es auch eine ganze Reihe anderer Meinungen zu geben. Aktuell stehen die knapp 350 abgegebenen Bewertungen bei guten vier Sternen. Offensichtlich hat Nintendo also doch einen Nerv getroffen. Ich persönlich hätte mir eher die Portierung der alten Videospielhelden Mario und Co. gewünscht. Wie dies klappen kann, hat jüngst der einstige Nintendo-Rivale Sega gezeigt. Dort stehen nämlich inzwischen die Abenteuer um das hauseigene Aushängeschild Sonic the Hedgehog (€ 2,99 im AppStore), Sonic the Hedgehog 2 (€ 2,99 im AppStore) und Sonic CD (€ 2,99 im ApStore) nicht nur für das iPhone und iPad, sondern auch für das neue Apple TV zum Download bereit. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Nintendo irgendwann ein Einsehen hat und denselben Weg einschlägt. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Flight of the Amazon Queen
Manch einer mag den Titel bereits kennen. Anlässlich des inzwischen 20. Geburtstags deses Klassikers haben die Entwickler nun eine "20th Anniversary Edition" von "Flight of the Amazon Queen" für iPhone und iPad veröffentlicht. Das Abenteuer-Spiel mit RPG-Elementen erinnert hier und da immer mal wieder an eine Mischung aus Monkey Island und Indiana Jones und spielt im Jahr 1949. In der Rolle des Piloten Joe King hat man die Aufgabe, den berühmten Filmstar Faye Russell für ein Fotoshooting in den Amazonas Dschungel zu bringen. Dies gelingt allerdings nur ansatzweise, so dass sich die beiden schließlich mitten im Dschungel wiederfinden. Joe nutzt die Gelegenheit, sich auf die Suche nach einer entführten Prinzessin machen. Dabei muss er nicht nur diverse Abenteuer überstehen und auf Faye aufpassen, sondern auch noch einen verrückten Wissenschaftler daran hindern, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Insgesamt lassen sich dabei über 100 exotische Standorte erkunden und diverse Charaktere kennenlernen. All dies geschieht unterlegt von den aus Monkey Island bekannten witzigen Dialogen, die auch in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Ein Highlight!



YouTube Direktlink

Download
€ 3,99


Prison Run and Gun
Retro-Platformer stehen auf den iOS-Geräten nach wie vor hoch im Kurs. Begründet durch Klassiker wie League of Evil (€ 2,99 im AppStore) und ähnlichen Titeln hat sich hinter diesen Spielen inzwischen eine ordentliche Fangemeinde gebildet, die sich sicherlich über einen weiteren Neuzugang aus diesem Genre freuen wird. Auch "Prison Run and Gun" präsentiert sich in feinster Pixeloptik, in der man über 30 Level hinweg versucht, in der Rolle des Ganoven Jake aus einem Gefängnis auszubrechen. Dabei werden die Jump-and-Run Elemente auch immer wieder durch diverse Puzzle-Aufgaben angereichert. Das zur Verfügung stehende Waffenarsenal muss dazu ebenfalls hier und da zielführend eingesetzt werden. Ein kleines aber feines Spiel für Fans von Retro-Plattformern mit einem kleinen Faible für Action und Denksportaufgaben.



YouTube Direktlink

Download
€ 1,99


LEGO Jurassic World
Zu den Spielen aus der LEGO-Reihe muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden. Jedes ist für sich genommen eine absolute AppStore Perle, so dass man beim Kauf der Premium-Titel definitiv nichts falsch machen kann. Nun ist mit "LEGO Jurassic World" das zugehörige Spiel zum Blockbuster-Kinoerfolg für das iPhone und das iPad erschienen, welches in weiten Teilen auf der Version für die PlayStation-Vita basiert. Thematisch findet man innerhalb des Spiels Anspielungen sowohl auf den neuesten Teil der Dino-Filme, als auch auf die ersten drei Teile "Jurassic Park", "Vergessene Welt: Jurassic Park" und "Jurassic Park III". So kann man sowohl die Hauptmomente und Action-Sequenzen der Kinofilme nachspielen, als auch vollkommen frei die weitläufige Gelände der Inseln Isla Nublar und Isla Sorna erkunden. Dabei schlüpft man in die Rolle eines Dinosauriers und muss als dieser Aufgaben lösen und DNA sammeln, um hieraus einen eigenen Saurier erschaffen zu können. Dabei stehen 20 verschiedene Dinos, vom freidlichen Pflanzenfresser bis zum gewaltigen T-Rex zur Auswahl. All dies ist natürlich in der gewohnten LEGO-Klötzchen-Optik gehalten und mit der aus den anderen Spielen bekannten Prise Humor gewürzt. Knallbunt, witzig und kurzweilig!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


R.B.I. Baseball 16
Wer sich in den 80er Jahren noch vor dem Fernseher an den pixeligen Bildern des Nintendo Entertainment Systems (NES) erfreute, wird eventuell auch irgendwann einmal über die Baseball-Simulation R.B.I. Baseball, herausgegeben von der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB, gestolpert sein. Dieser Titel fand sich in dieser Woche nun in einer deutlich aufgemotzten Version auch im AppStore ein, wodurch sie allerdings außer dem Namen nicht mehr besonders viel mit dem Original gemein hat. Enthalten sind aber natürlich nach wie vor alle 30 aktuellen Teams der MLB mit allen 1.180 aktiven Spielern. Diese erhalten in der App auch echte Statistik-Werte - etwas, was in der Welt des Baseball einen hohen Stellenwert besitzt. Nicht umsonst enthält der Titel den Begriff R.B.I. (Runs Batted In), eine der wichtigsten Statistiken überhaupt. Auch wenn Baseball hierzulande einen eher untergeordneten Stellenwert einnimmt, ist das Spiel äußerst gelungen und macht eine Menge Spaß. Da es von der MLB selbst offiziell vertrieben wird, ist man zudem näher dran am Geschehen, als es in jeder anderen Simulation der Fall wäre. Nicht nur für Fans!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,99


The Game
Mit der Umsetzung von Kartenspielen für das iPhone und das iPad ist das so eine Sache. Ähnlich wie es sich beispielsweise die Zeitungsverlage zu einfach gemacht haben, indem sie ihre Zeitungen einfach nur als PDF auf die mobilen Geräte "portiert" haben, haben es sich die Hersteller von Kartenspielen lange Zeit zu einfach gemacht, indem sie das Spielprinzip einfach nur eins zu eins auf die Geräte übertragen haben. Ein schönes Beispiel dafür, wie man es richtig macht, ist The Game. Hierbei handelt es sich um die digitale Einzelspieler-Ausgabe des bekannten Kartenspiels, welches 2015 zum "Spiel des Jahres" nominiert wurde. Der Namenszusatz "Spiel ... so lange du kannst!" ist dabei Programm. Auch wenn die Regeln äußerst einfach sind, benötigt man eine Menge Geschick und vorausschauendes Planen, um das Spiel zu besiegen. Während des Spiels entstehen vier Kartenstapel. Zwei Stapel sind aufsteigend mit Zahlen von 1 bis 99, zwei Stapel sind absteigend mit Zahlen von 100 bis 2 sortiert. Ziel ist es, möglichst viele Karten, im Idealfall alle 98, auf die vier Kartenstapel abzulegen. Dabei stehen einem drei Spielmodi und verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, so dass für lang anhaltenden Spielspaß gesorgt sein sollte.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Kostenlose Apps

Miitomo
Der eine oder andere mag sich beim Lesen des Namens dieser App erinnern. Ja, genau dies ist der erste Titel aus dem Hause Nintendo, der für die iOS-Plattform veröffentlicht wurde. Nach einem Softlaunch in Japan steht das Chat-Spiel seit dieser Woche nun auch hierzulande zum Download bereit. Dabei dreht sich alles rund um die sogenannten "Miis", Nintendos Version von Avataren. Diese können von den Spielern innerhalb von Miitomo erstellt und an die eigenen Wünsche angepasst werden. Anschließend kann man mit ihnen über die Miitomo-App mit anderen Spielern weltweit kommunizieren und in Mini-Spielen gegeneinander antreten. Ziel ist es dabei, digitale Währung zu erspielen, um hiermit seinen Avatar weiterzuentwickeln. Dies geschieht neben den Minigames auch über eine Art Frage-und-Antwort Spiel mit seinen Miitomo-Kontakten. Zudem lassen sich mit der App auch "My Nintendo Rewards" verdienen, die man dann in der realen Welt gegen Nintendos 3DS und Wii U Spiele eintauschen kann. Selbstverständlich kann man bei all dem auch per In-App Purchase nachhelfen. Das Spiel ist nicht wirklich eine AppStore Perle, soll an dieser Stelle aber aufgrund des allgemeinen Interesses zumindest Erwähnung finden. Bleibt zu hoffen, dass Nintendo mit seinen weiteren, bereits angekündigten Spielen ein bisschen mehr zu bieten haben wird.




YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Billy
Wodurch auch immer er ausgelöst wurde, aber der Trend beim legalen Erwerb von Software geht derzeit eindeutig in Richtung Abo. Während man bei Microsoft Office immerhin noch die Wahl zwischen der im Abonnement abgerechneten Variante und der Kaufversion hat, hat sich beispielsweise Adobe bei seiner Creative Suite komplett von letzterem verabschiedet. Ein Trend, dem ich so überhaupt nichts abgewinnen kann, der sich aber auch vermutlich nicht mehr aufhalten lässt. Doch nicht nur Software wird mehr und mehr als Abo angeboten, auch andere Abonnements ziehen sich inzwischen durch unser Leben. Da ist es nicht schwer, schon mal den Überblick zu verlieren. Genau hier kommt der AppStore-Neuzugang Billy ins Spiel. Hierin lassen sich alle aktuell laufenden Abos in einem übersichtlichen Interface verwalten und somit stets im Blick behalten. Dabei punktet die App unter anderem auch mit vorgefertigten Schablonen für verschiedene Dienste, die nur noch ausgefüllt werden müssen. Selbstverständlich können Einträge aber auch komplett manuell erstellt werden. Für den Komplett-Überblick sorgt eine Aufsummierung sämtlicher laufender Kosten und per Push-Notification wird man sogar an eine anstehende Zahlung erinnert. In der kostenlosen Grundversion lassen sich vier Abos verwalten. Diese Beschränkung kann jedoch per einmaligem In-App Purchase für € 0,99 aufgehoben werden. Hilfreich!

Download
kostenlos


FlowVella
Hin und wieder kommt es mal vor, dass ich alte Apps, die ich vor Jahren schon einmal im Rahmen der AppStore Perlen vorgestellt hatte, wieder in die Finger bekomme und sie einfach noch einmal an dieser Stelle präsentieren muss. FlowVella ist hierfür ein perfektes Beispiel. Anno 2013 noch unter dem Namen Flowboard vorgestellt, wurde die App inzwischen umbenannt und jüngst auf Version 3.0 aktualisiert. Schon vor drei Jahren räumte die App mit einem gewichtigen Vorurteil auf. Nämlich damit, dass man am iPad eigentlich nur konsumieren, nicht jedoch produzieren könne. FlowVella liefert genau hierfür die perfekten Rahmenbedingungen. Hiermit lassen sich Präsentationen mit verschiedensten Inhalten wie Text, Video, Bildern oder sonstigen Grafiken erstellen. Zu diesem Zweck lassen sich Inhalte aus verschiedenen Quellen importieren, so z.B. Bilder aus Google-Suchen, Inhalte aus dem SkyDrive oder der Dropbox oder auch Bilder von Instagram. Für die Erstellung der Präsentationen stehen verschiedene Templates zur Verfügung, die komplett oder nur als Einstiegspunkt genutzt werden und nach eigenem Gusto angepasst werden können. Zunächst muss man sich ein wenig in die Bedienung einfuchsen. In der Regel ist diese jedoch intuitiv und sollte schnell erlernt sein. Das Antippen, Ziehen, Zoomen und Verschieben von Elementen sollte jedem iPad-Nutzer inzwischen leicht von der Hand gehen. Gespeichert werden die Präsentationen auf den Servern von FlowVella (kostenloser Account erforderlich). Sie können aber auch via Facebook, Twitter oder E-Mail mit der Welt geteilt werden. Der kostenlose Account beinhaltet unlimitierten Speicherplatz auf den Flowboard-Servern, allerdings ist die Anzahl der speicherbaren Flows auf vier begrenzt. Per In-App Purchase kann diese Beschränkung für € 4,99 im Monat aufgehoben werden. Zudem erhält man einen erweiterten Passwortschutz und ausführliche Statistiken. Genau so muss eine Produktiv-App unter iOS aussehen!

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Börs-Day – das war die Apple-Woche

Was hat die Apple-Woche gebracht?

iTopnews-Mitarbeiter Jörg Heinrich verrät es Euch wie gewohnt immer zum Wochenende mit unseren ganz besonderen Apple-Schlagzeilen.

Apple1

  • 40 Jahre Apple: Im Rausch der Steve (Meldung)
  • Aktie steigt am Freitag leicht: Happy Börs-Day (Meldung)
  • OS X vor Umbenennung in macOS: Neues aus Fern-OS (Meldung)
  • Apple wagt sich mit 4-Zoll-iPhone auf Neuland: Mini-Mumm (Meldung)
  • SE bisher sehr schnell lieferbar: Wartungsarm (Meldung)
  • Chipworks seziert die neuen Geräte: Die haben doch ne Schraube locker (Meldung)
  • Rap-Superstar Kanye will neues Album auch bei Apple verhökern: Westgeld (Meldung)
  • FBI knackt iPhone auch ohne Apple: Hacken-Trick (Meldung)
  • Apple hofft auf Trump-Niederlage: Donald? Rumms! Fällt! (Meldung)
  • Jonathan Ive entwirft Saftpresse: Ausdrücklich erwähnt (Meldung)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Recorder DE for iPad – Die Musik-und Voice Recording App

Smart Recorder DE bringt Dir alle Funktionen des beliebten Produkts Smart Recorder. Zusätzlich erhältst Du die kompletten Bearbeitungsmöglichkeiten. Du kannst Aufnahmen kürzen. Und Du kannst Aufnahmesegmente ausscheiden, kopieren und einfügen. Während der Aufzeichnung kannst Du eine Aufnahme entweder am Ende einer einer anderen Aufnahme anhängen, neues Filmmaterial in der Mitte einfügen oder einen Teil einer älteren Aufnahme überspielen.

Smart Recorder DE beinhaltet folgende Funktionen:

– Eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche
– Aufnahme und Wiedergabe im Hintergrund (andere Apps können laufen, während Smart Recorder etwas aufnimmt oder wiedergibt, selbst wenn sich Dein Gerät dabei inaktiv im Standby-Modus ist)
– Erstellung von Klingeltönen für das iPhone
– Unterstützung von Sonoma Wireworks MAPI Kopieren/Einfügen – Austausch von Aufnahmen mit jeder der 90 Apps, welche MAPI unterstützen
– Zu den vielen Export/Import-Methoden zählen:
– Dropbox
– Box.net
– E-Mail
– Wifi Sync
– SyncDocs
– iTunes File Sharing
– Mehrere unterstützte Exportformate, einschließlich CAF, WAV, AIF und MP4.
– Benachrichtigungen als Hilfe für die Auswahl eines Exportformats für größere Aufnahmen.
– Hinzufügen von Schlagworten oder Bildern als Markierung von Positionen in einer Aufnahme
– Schieberegler für die Zeit und Vorwärts-/Rückwärts-Knöpfe zur Navigation durch Deine Aufnahmen
– Unterstützung von Bluetooth und externem Headset
– Auto-Pause/sprachaktivierte Aufzeichnung
– Anpassbare Wiedergabegeschwindigkeit mit optionaler Tonlagenkorrektur
– Viele Systemeinstellungen zum Steuern von Smart Recorder
– Stereo Unterstützung
– Flip-Modus, um das Mikrofon oben zu haben
– Hinzufügen zu bestehenden Aufnahmen
– Kategorisieren/Sortieren von Aufnahmen
– Keine Zeitbegrenzung für Aufnahmen
– Umfangreiche Hilfeseiten mit Beschreibung aller Funktionen des Rekorders
– Universale App für iPhone und iPad

WP-Appbox: Smart Recorder DE for iPad - Die Musik-und Voice Recording App (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Office 2016 zum Sonderpreis; Innenleben des iPhone SE

Office 2016 zum Sonderpreis - Amazon bietet die ab OS X Yosemite lauffähige Mac-Bürosoftware in der Edition "Home & Student" (Word, Excel, PowerPoint) derzeit für 115,99 Euro an, die Version "Home & Business" (Word, Excel, Po









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flugsimulator Aerofly 2 für iPhone und iPad kurzzeitig kostenlos

Aerofly 2 IconDer Aerofly 2 Flugsimulator von IPACS ist zum ersten Mal seit Erscheinen im App Store Dezember 2014 kostenlos im Download. die 2 Gigabyte große App lässt Dich mit sechs Flugzeugen über der San Francisco Bay und Umgebung fliegen. Die Entwickler haben sich Mühe gegeben, einerseits das Fliegen so realistisch wie möglich zu simulieren und andererseits die Bedienbarkeit einfach zu halten. Ein Spagat, den jeder Flugsim-Entwickler machen muss.

Herausgekommen ist eine App, die vom Nutzer etwas Training verlangt, bevor das Fliegen wirklich gut klappt. Deshalb sollte man auch mit der Flugschule beginnen, in der in verschiedenen kurzen Übungen die Steuerung und die Grundlagen des Fliegens vermittelt werden. Flugtrainerin Michelle erklärt in deutscher Sprache, wie es geht.

Die App enthält in der Grundausstattung sechs verschiedene Flugzeuge ( F-18, Learjet 45, C172, Baron 58, ASG 29 Segler und Pitts S-2B Doppeldecker), weitere elf Flugzeugtypen kann man per In-App-Kauf dazu nehmen.

Die Grafik ist sehr gut gemacht, auch die Landschaft präsentiert sich recht realitätsnah (was ich bei anderen Flugsimulatoren schon öfter kritisiert habe). Hier haben wir 50.000 Quadratmeilen Raum, wem das nicht reicht, der kann auch noch die Landschaft und Flughäfen von Südkalifornien freischalten.

Integriert sind automatische Navigationseinstellungen, wie ILS, NDB und VOR, eine Autopilotfunktion und frei einstellbare Wetterbedingungen. Man kann aus vielen verschiedenen Perspektiven wählen und seinen Flug auch aufnehmen und später ansehen.

Schaut Euch bitte das eingebettete Video an, da bekommt Ihr einen guten Eindruck von der Leistungsfähigkeit des Programms. Ich absolviere solange noch die Flugschule…

Aerofly 2 Flugsimulator läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 9.0 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 2,16 Gigabyte Platz und kostet normal zwei bis fünf Euro.

Erst fliegen lernen und dann geht es in die Lüfte: Aerofly 2macht Lust aufs Selbstfliegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoodNotes 4: Hervorragende Notiz-App mit Handschrifterkennung

goodnotes-handschriftDie für iPhone und iPad optimierte Notiz-App GoodNotes 4 ist ohne Zweifel eine der besten ihrer Gattung. Eure Notizen könnt ihr in verschiedenen Büchern sammeln, besonders gut gefallen uns hierbei die vielseitigen Möglichkeiten bei der Papierwahl. Statt jungfräulichem Weiß stehen euch auch diverse konfigurierbare Linien- und Karomuster zur Verfügung. Was wir bislang nicht beachtet hatten, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocky 6: Herausforderndes Zahlen-Puzzle zählt zu den „besten neuen Spielen“ im App Store

Apple bewirbt in der hauseigenen Rubrik „Die besten neuen Spiele“ derzeit auch das frisch veröffentlichte Blocky 6.

Blocky 6

Blocky 6 (App Store-Link) kann kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt dafür etwa 20 MB des Speicherplatzes. Die Universal-App für iPhone und iPad erfordert zudem iOS 8.1 oder neuer auf dem Gerät und lässt sich mit englischem Interface nutzen.

Das Ziel von Blocky 6 ist es, möglichst viele horizontale und vertikale Reihen mit Tetris-ähnlichen bunten Blöcken zu erstellen. Das klingt zunächst ganz einfach, hat aber eine entscheidende Schwierigkeit: Mit jedem Zug verändert sich die Farbe der Blöcke auf dem Spielfeld hin von einem satten Grün hin zu einem Gelb und schließlich zu einem gefährlichen Rot. Wird spätestens dann keine Reihe mit den tiefroten Blöcken erstellt, verwandeln diese sich zu Stein und können nicht mehr weiter verwendet werden.

Hammer und Pinsel als nützliche Gameplay-Hilfe

Zum Glück gibt es kleine Hilfestellungen in Form von zwei Power-Ups in Blocky 6. Neben einem Hammer, mit dem sich Steinblöcke zerschlagen lassen, steht auch ein Pinsel bereit, der alle bestehenden Blöcke – mit Ausnahme der Steinfelder – vom Bildschirm löscht. Die Power-Ups sind allerdings in ihrer Anzahl begrenzt und lassen sich durch Levelaufstiege oder zwischenzeitlich verteilte Geschenktruhen wieder hinzuverdienen.

Denn je nachdem, wie geschickt man sich anstellt, steigt man nach und nach Level für Level auf und hat somit die Chance, die errungenen Punkte zu vervielfachen. Dank einer Game Center-Anbindung können die Highscores mit Freunden und der ganzen Welt geteilt werden. Glücklicherweise verzichtet Blocky 6 zumindest bei meinen Versuchen auf nervige Werbebanner oder aggressive Aufforderungen für In-App-Käufe. Puzzle- und Tetris-Fans sollten daher definitiv einen Blick auf das neue, knifflige Spiel werfen.

Der Artikel Blocky 6: Herausforderndes Zahlen-Puzzle zählt zu den „besten neuen Spielen“ im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE mit Vertrag nur 4,95 Euro – Vodafone Allnet-Flat nur 29,99 Euro pro Monat

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben einen iPhone SE Deal aufgelegt, der sich wirklich sehen lassen kann. Ihr erhaltet das iPhone SE mit Allnet-Flat zu einem attraktiven Preis. Sparhandy kombiniert das iPhone SE mit dem Tarif Otelo Allnet Flat XL im Vodafone-Netz.

sparhandy010416

iPhone SE mit Vertrag

Apple hat das iPhone SE erst vor wenigen Tagen vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4 Zoll Display mit 1136 x 640 Pixel, A9-Chip, M9 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12MP Kamera, FaceTime HD Kamera, WiFi, LTE, NFC, Bluetooth 4.2 und vieles mehr. Bei Sparhandy erhaltet ihr das iPhone SE mit Vertrag für nur 4,95 Euro.

Sparhandy kombiniert das iPhone SE mit dem Tarif Otelo Allnet Flat XL. Dieser bietet euch eine Allnet-Flat ins dt. Mobilfunknetz und ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat sowie eine Internet-Flat (1,5GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s. Bei diesem Tarif zahlt ihr monatlich nur 29,99 Euro.

Preisbeispiel

  • iPhone SE = 4,95 Euro
  • 24x 29,99 Euro
  • Gesamtkosten = 724,71 Euro

Im Apple Online Store zahlt ihr für das iPhone SE ohne Vertragsbindung 489 Euro. Somit werden für die Otelo Allnet-Flat nur effektiv 235,71 Euro während der Mindestvertragslaufzeit fällig. Pro Monat sind dies effektiv gerade mal 9,82 Euro. Hierbei handelt es sich um einen heißen Deal, der nur wenige Tage gültig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE Review: Für wen lohnt sich der Griff zum 4-Zoller?

iPhone SE Review: Für wen lohnt sich der Griff zum 4-Zoller? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem gestern auch bei uns das neue iPhone SE eingetroffen ist, will ich Euch auch eine kleine Kurz-Review des kompakten 4-Zollers liefern. Es wurde ja viel diskutiert, ob und wieso...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag iPhone SE Review: Für wen lohnt sich der Griff zum 4-Zoller? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Deponia Doomsday neu und viele Rabatte zum Wochenende

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Neue Zahlen zeigen, dass Blackberry im letzten Quartal  nur etwa 600.000 Geräte verkauft hat:

BBM BBM
(17)
Gratis (universal, 74 MB)

Diktator Kim Jung-Un hat für die Bevölkerung in Nordkorea den Zugang zu Facebook, YouTube und Twitter gesperrt:

Facebook Facebook
(154)
Gratis (universal, 115 MB)
YouTube YouTube
(119)
Gratis (universal, 41 MB)
Twitter Twitter
(22)
Gratis (universal, 62 MB)

Die Android-Version von WhatsApp hat ein verbessertes Kamera-Menü erhalten. Ob etwas ähnliches wohl auch für iOS geplant ist – derzeit unklar:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(52)
Gratis (iPhone, 56 MB)

Das empfehlenswerte und kurzweilige Arcade-Game hat ein Update mit neuen Level erhalten:

Rust Bucket Rust Bucket
(2)
Gratis (universal, 55 MB)

Kinder, Kinder! Gleich drei Fiete-Apps sind aktuell gratis statt 2,99 Euro:

Fiete Fiete
(14)
2,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Fiete Farm Fiete Farm
(5)
2,99 € Gratis (universal, 57 MB)

Das Kamera-Spiel für Kinder ist seit ein paar Tagen kostenlos:

Der Benchmark-Test hat es nun auch in den App Store geschafft:

3DMark Sling Shot Benchmark 3DMark Sling Shot Benchmark
(1)
Gratis (universal, 116 MB)

App des Tages

Das Adventure im Retro-Stil, endlich auf iOS portiert, ist ein Must-Have für Freunde des Genres – mehr Details hier bei iTopnews:

Neue Apps

Das neue Deponia-Game Doomsday kann nun auch im Mac App Store geladen werden, wie immer lohnt sich der Mix aus aufwändigen Grafiken, skurrilen Geschichten und unterhaltsamem Gameplay – ein echter Wochenend-Tipp für Spiele-Freunde:

Deponia Doomsday Deponia Doomsday
Keine Bewertungen
29,99 € (2630 MB)

Deponia Doomsday

Das Dschungelbuch als Jump’n Run Game, passend zur in Kürze anstehenden Kino-Neuauflage:

The Jungle Book: Moglis Lauf
(1)
Gratis (universal, 93 MB)

Das Arcade-Spiel kommt mit zwei Spielmodi, einfacher Steuerung, aber hartem Gameplay:

Infiltrate - Network Edition Infiltrate - Network Edition
(1)
Gratis (universal, 36 MB)

Die bekannten Musik-App-Entwickler erweitern ihr Angebot um eine neue Anwendung:

KORG Gadget Le KORG Gadget Le
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 189 MB)

Die Kinder-Reihe erhält Zuwachs mit der Free-Version einer bestehenden Anwendung:

Toca Dance Free Toca Dance Free
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 61 MB)

Unser Wochenend-Service: Die besten Spiele-Neuerscheinungen im Überblick

Bei Angularis 2 sind Reflexe gefragt. Navigiert eine zentrale Plattform so lange wie möglich über sich konzentrisch nähernde Kreise und ihre Markierungen.

Angularis 2 - Test your reflexes and reaction time in endless space Angularis 2 - Test your reflexes and reaction time in endless space
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 7 MB)

LEGO Jurassic Park vereint die vier beliebten Kinofilme und den bekannten Humor der LEGO-Spiele perfekt – in Premium-Form ohne nervige Werbung oder Wartezeiten:

LEGO® Jurassic World™ LEGO® Jurassic World™
(5)
4,99 € (universal, 904 MB)

Lego Jurassic World

Nachschub für Freunde der bekannten Kairosoft-Reihe: In diesem neuen iOS-Simulationsspiel, bereits 2015 für Android erschienen, baut Ihr eine eigene Piraten-Crew auf:

High Sea Saga High Sea Saga
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 52 MB)

Hochkarätige Survival-Action im Stil von Radiation Island: The Abandoned wurde letztes Jahr in einigen Ländern soft gelaunced, nun kommt das Erfolgsspiel auch nach Deutschland (Foto):

The Abandoned The Abandoned
(1)
1,99 € (universal, 145 MB)

Die legendären Powerpuff-Cartoon-Girls sind zurück im App Store mit einem neuen Mix aus Match-3-Puzzle, Action und Kampfspiel – mit zwei Modi, Sugar und Spice:

Flipped Out – Powerpuff Girls – Kombi-Puzzle/Action-Kampfspiel Flipped Out – Powerpuff Girls – Kombi-Puzzle/Action-Kampfspiel
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 204 MB)

Ein RPG-Klassiker feiert 20. Geburtstag: In der iOS-Version von „Flight of the Amazon Queen“ erlebt Ihr die Story rund um den 1949 lebenden Piloten Joe King und seine Abenteuer mit einer Schauspielerin im und über dem Amazonas-Dschungel.

Verteidigt in diesem etwas trashigen Spiel mit hinterhältigen Fallen diverse Forts vor Horden angreifender Gegner.

Lord of Trap Lord of Trap
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 76 MB)

Die Avenger Alliance ist zurück. In der zweiten Version des MARVEL-Spiels könnt Ihr erneut mit Euren Lieblings-Superhelden in kleinen Missionen und Duell-Kämpfen kämpfen.

Marvel: Avengers Alliance 2
(16)
Gratis (universal, 588 MB)

Ein Retro-Platformer mit Puzzle-Elementen. Für Fans von League of Evil und ähnlichen Games dürften die 30 Leveln von Prison Run and Gun die helle Freude bedeuten.

Prison Run and Gun Prison Run and Gun
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 58 MB)

Dieses offiziell von der MLB lizensierte Baseball-Spiel lässt Euch alle Teams mit 1.180 aktiven Spieler in den 30 großen Stadien der amerikanischen Liga spielen. Die umfangreichste Simulation dieses Sports für iOS, die es gibt.

R.B.I. Baseball 16 R.B.I. Baseball 16
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1023 MB)

Kamisado ist eine Brettspiel-Adaption, deren Figurenverteilung etwas an Schach erinnert. Doch dabei hat es, im Multiplayermodus gegen echte und Online-Gegner spielbar, noch einige Tücken mehr als das altehrwürdige Spiel auf Lager.

Kamisado Kamisado
(1)
1,99 € (universal, 45 MB)

Ebenfalls ein Port eines echten Spiel, diesmal mit Karten, ist The Game. Ihr besiegt den Gegner, wenn Ihr länger als er Zahlenkarten auf vier zugehörige Stapel ablegen könnt.

The Game - Spiel ... so lange du kannst! The Game - Spiel ... so lange du kannst!
(8)
2,99 € (universal, 44 MB)

Das Textabenteuer Guns of Infinity bietet Euch mit einer über 40.000 Wörter langen Story und vielen kniffligen Entscheidungsfragen eine intensive Spiel- und Lektüreerfahrung.

Guns of Infinity Guns of Infinity
(1)
2,99 € (universal, 51 MB)

Fans von Minecraft und Arcade-Games aufgepasst: Hammer Bomb ist ein Minispiel, in dem Ihr mit Bomben bewaffnet durch Dungeon-Tunnel kriecht. Gruselig, überraschend und äußerst nervenaufreibend.

Hammer Bomb Hammer Bomb
(2)
Gratis (universal, 60 MB)

Ebenfalls ein Arcade-Spiel, noch mehr zum Lachen geeignet, ist Flail Rider. Im neuen Bulkypix-Game steuert Ihr ein Gefährt mit einer riesigen Abrissbirne hintendran und zerstört bunt explodierende Levelwelten.

Flail Rider Flail Rider
(4)
Gratis (universal, 55 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aprilscherz des Gmail-Teams von Google geht ziemlich schief

Send + Mic Drop Viele der eigentlich als Witz gedachten Falschmeldungen können enormen Schaden anrichten, so wie das Gmail-Team nun am eigenen Leib erfahren musste. Ein Mann verlor deswegen sogar seinen Job.
Weiter zum Artikel…
Es ist für viele Medien am 1. April nicht wirklich einfach und generell sehnt man sich danach, dass dieser Tag doch bitte relativ schnell vorüber gehen möge. Auch wir haben uns dieses Jahr dazu entscheiden keinen Aprilscherz zu verfassen. Und ja: Das ist kein Scherz. Das Gmail-Team von Google, wie nun bekannt wurde, hätte es wohl lieber auch sein lassen sollen.

Journalist wegen falsch verstandener E-Mail gekündigt

Was ist genau geschehen? Wer Gmail ausgiebig nutzt, dem wird es vielleicht ja vorhin auch aufgefallen sein. Dem ursprünglich Senden-Button in Gmail wurde ein weiterer Knopf mit „Send + Mic Drop“ zur Seite gestellt. Dieser orangene Button hatte zur Folge, dass jeder Mail vor dem Versenden ein Minion als GIF-Datei angehangen wurde. Der Minion selbst hat während der Aktioni einen arroganten oder abfälligen Gesichtsausdruck, was so viel bedeuten soll wie: „Ende der Diskussion“. Je nach Stimmungslage und Interpretationswillen des gegenüberliegenden, kann dieses GIF allerdings auch falsch verstanden werden. Was vor allem einem Journalisten passierte. Wie nun beim Guardian zu lesen ist, hat dieser seiner Chefin eine Mail zugesandt, welche natürlich mit dem Minion-GIF ausgestattet war und prompt wurde er von dieser gefeuert. Er hatte den Button nicht wirklich als Aprilscherz verstanden und wollte einfach nur die Mail verschicken. Eine andere Nutzerin hingegen wollte eine Gebetsanfrage versenden und war nach Aufklärung der Situation sehr beschämt über den Vorfall. Google selbst hat sich für den angeblichen „Bug“ bereits entschuldigt und die Funktion sofort wieder aus dem Programm entfernt. So lustig mancher Aprilscherz auch sein kann, so extrem können diese auch ausarten. Ob der Mann nun seinen Job wiederbekommt, wurde allerdings noch nicht verraten.
Send + Mic Drop
Minion lässt Mikrofon fallen. Journalist verliert seinen Job.
Quelle: WinFuture via Guardian (Englisch)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen

Auch wenn für das kommende Wochenende richtig führlingshaftes Wetter vorhergesagt wird und damit eigentlich nicht so viel Zeit zum Spielen bleiben sollte, wollen wir euch natürlich nicht ohne unsere iOS Spiele Empfehlungen ins Wochenende entlassen. Diese iPhone und iPad Spiele im Gesamtwert von maximal 10€ haben uns in den letzten Tagen besonders gut gefallen.

-i20987-Eine knallharte Herausforderung fürs Wochenende bietet Prison Run and Gun (AppStore). Die 1,99€ teure Universal-App ist ein hammerschwerer Puzzle-Plattformer rund um einen Gefängnisausbruch und wurde von uns hier vorgestellt.-v10557-

-i21007-Eine Runde gruseln könnt ihr euch im Horror-Survival-Crafting-Game The Abandoned (AppStore) von Gaijin Entertainment. Der Download der Universal-App kostet 1,99€ und fordert, wie ihr hier nachlesen könnt, zum Kampf ums Überleben in einer mysteriösen Sperrzone voller Anomalien und Monstern auf.-v10559-

-i21006-Deutlich casualiger, aber nicht weniger schwierig geht es in Drop Flip (AppStore) von BorderLeap zu. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein kniffliges Puzzle mit 100 Leveln und wurde von uns hier vorgestellt.-v10560-

Wir wünschen euch ein schönes, sonniges Wochenende und viel Spaß mit dem Spielen!

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und das Elektro-Auto: Man kommt zur richtigen Zeit

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Sollte Apple tatsächlich in den nächsten Jahren ein Elektroauto präsentieren, würden das Unternehmen hier genau wieder den Zeitgeist treffen. Wie nun bekannt geworden ist, gibt es bereits in Europa erste Bestrebungen, die mittels staatlichen Kontrolle alle Neuzulassungen von Verbrennungsmotoren ab einem gewissen Jahr nicht mehr zulassen wollen. Federführend sind hier die skandinavischen Staaten, die schon im Jahr 2025 keine Neuanmeldungen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren gestatten wollen. Weiters zieht auch Holland an diesem Strang und auch andere Länder überlegen sich solch einen Schritt.

Es wird immer interessanter
Tesla und auch andere Hersteller wie zB Ford, Opel, BMW oder VW bringen immer bessere Fahrzeuge mit Elektromotor auf den Markt und auch die Akku-Technologie wird immer besser und stabiler. Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass die EU solch eine Vorgehen in den nächsten Jahren auch in Betracht ziehen wird und wir vielleicht im Jahr 2030 keine Benzin/Diesel-Fahrzeuge mehr kaufen können. Apple würde dann mit einer möglichen Veröffentlichung im Jahr 2020 genau ins Schwarze treffen. Wir sind gespannt wie sich das Thema weiterentwicklen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 1.4.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: OmniSnap (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: RadBeacon (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Clocker - Menubar World Clock (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cloud Mail.Ru (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Toad (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Persistent Color Picker (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: RUMlogNG (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Dr. Cleaner Elite (Kostenlos, Mac App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Road Trip Planner LITE (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Toonamites (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dream Day: Viva Las Vegas (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Carrier Snake: Black Hole (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: TIKI Defense (1,99 €, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: TyBase (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Image Processor (Kostenlos*, Mac App Store) →

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle mit CrossOver, NTFS-Treiber, BusyCal, Devonthink und sieben weiteren Mac-Apps nur noch kurze Zeit erhältlich

Nur noch wenige Tage ist das aktuelle Softwarebundle (Partnerlink) von StackSocial erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Tipp: Einfache Cursor-Platzierung mit 3D-Touch

500Ein kleiner Tipp für alle Besitzer eines iPhone 6s oder 6s Plus. Wusstet ihr, dass ihr die Eingabetaste bei der Texteingabe nicht nur klassisch mithilfe der Lupe, sondern auch deutlich komfortabler per „Trackpad“ bewegen könnt? Um das Tastaturfeld bei der Texteingabe auf dem iPhone 6s oder 6s Plus in ein virtuelles Trackpad zu verwandeln, müsst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Themes for Keynote 4.3 - $24.99



Themes for Keynote lets you start a new presentation and focus on the content - the design is already there.

Themes for Keynote consists of high-quality designs for Keynote presentations. These are more than just beautiful backgrounds - each one of them includes up to 20 different master slides, which lets you choose the best layout for your information. The themes are available in up to five sizes: 1920x1080, 1680x1050, 1280x720, 1024x768, and 800x600 pixels. Let us take care of the appearance of your presentation, while you focus on the content.



Version 4.3:

Note: Now requires OS X 10.10 or later.

  • 10 New templates for Keynote


  • OS X 10.10 or later
  • Keynote 6.5.2 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird 40: Piratenflagge auf dem Campus gehisst

PirateFlagOnCampus@2xFoto: Mohammed Jisrawi via Twitter

„It’s better to be a pirate than join the Navy.“

Nicht nur Geek Out hat heute Geburtstag. Auf den Tag genau vor 40 Jahren gründeten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne die Firma Apple Computer Inc. Anlässlich des Jubiläums wurde auf dem Apple Campus in Cupertino die berühmte Piratenflagge des ersten Macintosh-Teams gehisst. Was hat es damit auf sich?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert neue Armbänder für die Apple Watch

Am Donnerstag hat Apple drei Patente erhalten, womit der iPhone-Hersteller die Armbänder seiner Apple Watch um neue Funktionen erweitern könnte. Bereits seit längerem kursieren Gerüchte, dass Apple seiner Smartwatch neue Armbänder spendieren will. Etwa mit integrierten GPS-Chips oder einem zusätzlichen Akku. Das die Armbänder aus dem Hause Apple eher dürftig sind, haben bereits zuvor einige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uplet: Massen-Instagram-Uploader

Instagram, eine App die in meinem täglichen Workflow nicht mehr weg zu denken ist. Generell gehe ich mit den Machern (oder aktuell ja Besitzern) vom Bilder-Share-Dienst einig, Instagram muss man am Smartphone erleben.
Doch es gibt sie immer wiedermal die Situationen in denen man gerne direkt vom Rechner aus ein Bild hochladen möchte.
Hier zu gibt es ja diverse Möglichkeiten, von praktischer über hässlicher bis zu nicht ganz so sauberer Software um das zu tun. Ein Weg ist sicherlich der über Hootsuite auch wenn man da doch noch über das Smartphone Hand anlegen muss kann man wenigstens gut voraus planen. Vor kurzem habe ich am Mac für mich die Flume App entdeckt. Mit Hilfe dieser kann ich zwischendurch bequem und vor allem in schöner Optik durch meine Insta-Timeline schweben und ein paar Bilder kommentieren und bewerten. Doch hier hat Instagram mit dem letzten Webseiten Update auch etwas nach geholfen womit das mittlerweile sehr gut auch am Browser direkt geht. Vor allem jetzt wo man auch die Notifications darin sehen kann.

Uplet: Massen-Instagram-Uploader

WP-Appbox: Uplet: Massen-Instagram-Uploader (CHF 5.00, Mac App Store) →

Doch kommen wir zur Uplet App. Angepriesen wird die aktuell noch für günstig Geld zu habende App als Massen-Instagram-Uploader. Mit Hilfe dieser könnt ihr einfach und schnell gleich mehrere Bilder auf euren Instagram Account hochladen.

Hier ein kleiner Tipp von mir: übertreibt es nicht. Eure Follower mögen es sicherlich nicht, zu viele Fotos von einer einzigen Person auf einen Schlag zu bekommen.

Uplet Massen-Instagram-Uploader
Uplet Massen-Instagram-Uploader

Ich begrenze mich auf eins oder zwei Bilder maximal über den ganzen Tag verteilt.
Ausser an ganz speziellen Anlässen wie letzte Woche als ich am Gusto Festival in Solothurn war oder im Letzten Jahr als ich in Kroatien in den Ferien war. Doch auch da, achte ich darauf dass ich die Posts auf den ganzen Tag/Abend verteile.

Doch die App Uplet lässt sich auch ganz gut dafür nutzen, um schnell ein Bild welches man z.B. in Apples Fotos oder Adobe Lightroom gebunkert hat nach Instagram zu verfrachten. Sprich nur einzelne Bilder hoch zu laden. Das ist zum Beispiel dann ganz praktisch wenn man am arbeiten ist und nicht immer sein Smartphone hervor kramen möchte. In meinem Workflow wo ich mit den Bildern über Trello arbeite sowieso sehr praktisch und bequem. Das erinnert mich daran, dass ich meinen Workflow mal umschreiben könnte. Daran hat sich doch jetzt ein bisschen was geändert unter anderem auch vor allem wegen der Multi-Account Geschichte. Ich brauch nicht mehr fünf Smartphones mit mir rum zu schleppen, ich kann das jetzt mit zwei handeln.

Zu der App Uplet gibt es gar nicht so viel zu erzählen, ist sie doch sehr selbsterklärend. Einmal gestartet müsst ihr euch in euren Instagram Account einloggen. In dem kleinen Program Fenster findet ihr die Möglichkeit per Drag & Drop oder über den Finder ein Bild oder eben auch mehrere rein zu kopieren.
Den einzelnen Bildern könnt ihr noch eine Beschreibung und die geliebten Hashtags hinzufügen und mit einem Klick hochladen.

Uplet Massen-Instagram-Uploader
Uplet Massen-Instagram-Uploader

Mit einem Klick auf euer Instagram Avatar kann ihr euch ausloggen oder die Account Informationen anzeigen lassen. Diese werden euch aber im Browser angezeigt wo ihr dann auch gleich Änderungen vor nehmen könnt.

Aktuell gibt es die App noch für günstige CHF 5.00 zu kaufen, später soll der Preis dann ansteigen auf knapp CHF 20.00 was meiner Meinung nach dann doch etwas hoch ist. Sofern ihr die App, wie ich nur für einfaches hochladen gebraucht.

WP-Appbox: Uplet: Massen-Instagram-Uploader (CHF 5.00, Mac App Store) →

The post Uplet: Massen-Instagram-Uploader appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Gestern San Bernadino, jetzt Boston

Das FBI hat einen Verschlüsselungs-Fall zurückgezogen, aber das ist noch nicht das Ende.

Ein weiterer wird bald in Boston verhandelt. Diesmal soll es um ein iPhone 6 Plus mit iOS 9.3 eines Gang-Mitglieds gehen. Die Polizei benötigt nun zur Beweis-Sicherung die auf dem Gerät gespeicherten Daten.

Gericht Urteil

Ein weiterer Fall um die Verschlüsselung

Die für das 5c ausgenutzte Sicherheitslücke scheint das FBI allerdings hier nicht anwenden zu können. Grund dafür soll ein verbesserter Sicherheitsmechanismus sein. Diese Verhandlung wird jedoch nicht so öffentlich geführt, wie die um das iPhone 5c. Apple selbst will sich zu dem Fall nicht äußern, berichtet Motherboard.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. April (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 17:15h

    „Flipped Out – Powerpuff Girls“ neu im AppStore

    Alle Fans der Powerpuff Girls von Cartoon Network finden mit Flipped Out – Powerpuff Girls – Kombi-Puzzle/Action-Kampfspiel (AppStore) ein neues Spiel mit den taffen Mädels im AppStore vor. Der Download der Universal-App kostet 2,99€, mehr Infos folgen in Kürze.
    Flipped Out – Powerpuff Girls iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:49h

    „Titan Quest“ erscheint Mitte Mai

    Das vor geraumer Zeit angekündigte Titan Quest von Dot Emu wird am 19. Mai im AppStore erscheinen. Das iOS-Spiel ist ein Revival des 2016 veröffentlichen Dungeon Crawlers für PC. Zudem gibt es dieses neue Video, um die Vorfreude zu steigern…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 9:59h

    Neue Level für „Tesla Tubes“

    Auch das erst Mitte März erschienene Puzzle Tesla Tubes (AppStore) von Killo kann dank einem Update bereits neue Inhalte vorweisen. Es gibt neue Puzzles und Gadgets sowie tägliche Challenges.
    Tesla Tubes iOSTesla Tubes iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 9:56h

    „Rust Bucket“ erhält 10 neue Level

    Nitrome hat das nächste Update für seinen Dungeon-Crawler-/Puzzle-Mix Rust Bucket (AppStore) veröffenlicht. Es gibt 10 neue Level, neue Monster und eine neue Bombe sowie einen neuen Endlos-Modus. Mehr Infos zu diesem spaßigen Gratis-Download gibt es hier.
    Rust Bucket iOSRust Bucket iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 07:45h

    iOS 9.3.1 behebt Link-Fehler

    Am gestrigen Abend hat Apple bereits iOS 9.3.1 veröffentlicht und behebt damit einen ärgerlichen Link-Fehler in iOS 9.3, der das Öffnen von Links in Safari und Mail verhindert hat.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 1. April (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selten so gelacht: Das sind die besten IT-Aprilscherze 2016

In den letzten Jahren ist der 1. April bei den Technologie-Unternehmen sehr beliebt geworden. Sie versuchen sich regelmäßig mit immer besseren Aprilscherzen zu überbieten. Manchmal sind sie eher ein Griff ins Klo – immer wieder aber fällt man auf richtig gute Ideen rein oder kann sich gar nicht mehr halten vor Lachen. Auch dieses Jahr haben wieder mehrere Unternehmen versucht, sich den besten Aprilscherz auszudenken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1996: General Electric hätte Apple kaufen sollen für 2 Milliarden Dollar

Heute hat Apple Geburtstag und da passt nur zu gut eine Anekdote aus einer angespannten Zeit in den 90ern. Damals hat der Apple-Chef Michael Spindler darum gefleht, dass General Electric Apple kauft für 2 Milliarden Dollar. Dazu kam es aber nicht – zum Glück.

general-electric

Bob Wright erzählt aus seinem Leben

Bob Wright, damals der Vorstandsvorsitzende von General Electric (GE), hat ein Buch verfasst. Es heißt „The Wright Stuff: From NBC to Autism Speaks“ und die New York Post hat sich mit ihm unterhalten. Dabei ging es unter anderem um seine Zeit als Chef von GE und wie Michael Spindler, damals Vorstandsvorsitzender von Apple, ihn auf Knien anflehte, Apple zu kaufen für 2 Milliarden Dollar.

John Sculley, der zuvor bei Pepsi gearbeitet hat und unter anderem den Wechsel von 68K-Prozessoren auf PowerPC mittrug, war gerade entlassen worden und Apple ging es ziemlich schlecht. Spindler sah seine Chance darin, wenn Apple von einem größeren Unternehmen aufgekauft wird und entschied sich für General Electric.

GE fühlte sich nicht dazu fähig

Damals lag der Aktienkurs von Apple bei 20 Dollar und Spindler sah keinen Weg, Apple aus der Krise zu führen, die Analysten sahen das genauso. Als Spindler bei General Electric vorstellig wurde und den Kauf Apples für 2 Milliarden Dollar anbot, war man sich auch bei GE nicht sicher – jedoch kam man dann zu dem Konsens, dass das Unternehmen mit einer Technologie wie die von Apple nicht fertig würde.

Stattdessen kam Jobs

Nachdem GE die Übernahme ablehnte, trat Spindler zu Gunsten von Gil Amelio zurück, der stattdessen Apple NeXT kaufen ließ und damit Steve Jobs zurück ins Unternehmen holte, woraufhin Amelio ebenfalls zurücktrat. Jobs hat bei Apple aufgeräumt, die Produktpalette verkleinert und wieder mehr Wert auf Design gelegt. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellte. Das erste Produkt, das aus den Bemühungen hervorging, war der iMac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Apple Pencil und iPad Pro-Zubehör deutlich günstiger

Telekom hat im Rahmen seiner Cyber Weekend Aktion ab heute sehr gute Angebote am Start. Mit in der Liste ist unter anderem der Apple Pencil, den die Telekom für nur 87,20 Euro vertreibt – der bislang günstigste Preis für den Eingabestift. Bei Apple selbst müsst ihr für das Zubehör, das mit dem großen und kleinen iPad Pro kompatibel ist, 109 Euro zahlen.

Der neue Apple Pencil für das iPad Pro.
Wenn Sie das iPad Pro verwenden, brauchen Sie manchmal noch mehr Präzision. Darum haben wir den Apple Pencil so designt, dass er Multi-Touch noch vielseitiger macht. Obwohl die Technologie im Apple Pencil anders ist als alles, was wir je entwickelt haben, fühlt er sich trotzdem vertraut an, wenn Sie ihn das erste Mal in die Hand nehmen. So können Sie unzählige Effekte pixelgenau umsetzen und haben mehr kreative Freiheit als je zuvor.

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 16.59.12

Auch weitere Accessoires lassen sich über dieses Wochenende bei der Telekom günstiger erstehen. Unter anderem ist das iPad Pro (12,9″) Smartcover 10 Euro reduziert und auch das US-Keyboard für das große Tablet gibt es fast 40 Euro unter Apples veranschlagtem Preis. Für Nutzer eines iPad mini ist ebenfalls etwas dabei.

Hier geht es zur Dealseite.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-Tipps: Das sind unsere Highlights im April

TV-Tipps aus der Redaktion. Streaming-Dienste und Video-on-Demand-Portale sind praktisch und rund um die Uhr verfügbar – doch sie bieten keineswegs umfassende Angebote. Deshalb lohnt es sich noch immer auf der Suche nach hochwertigen Serien, Spielfilmen und Dokumentationen stets auch einen Blick ins klassische TV-Programm zu werfen. Wir geben monatlich fünf Empfehlungen, wann das Hinschauen lohnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DayCost Pro – Persönliche Finanzen, Money Manager, Einnhamen, Ausgaben & Budget

3 Sekunden pro Zahlungsbewegung. Schnelle, sichere und einfache Bedienung und die Integration des IOS Widget ist unser Ziel. 

Apple Watch: 
Einnahmen und Ausgaben können auf der Apple Watch erfasst werden. Die Ansicht zeigt die heutigen und monatlichen Ausgaben 

Bedienung: 
◎ Wisch nach unten, Betrag eingeben, Kategorie wählen. 
◎ IOS Mitteilungszentrale Widget: Eingabe einfach im Sperrbild. 
◎ Passwortschutz: kein Zugriff für unbefugte. Nur Sie. Selbst Doppelklick auf der Hometaste zeigt keine Daten an. 
◎ Mehr als 160 Währungen werden unterstützt. Automatische Währungsaktualisierung. 
◎ Rechner Eingebauter Rechner. Einfacher, schneller und benutzerfreundlich. 
◎ Gesten: schnelle Erfassung und einfache Anleitung. 
◎ Spezielle Operationen werden per Animation und Text erklärt. Intuitiv, einfach zu verstehen. 
◎ iCloud backup und Wiederherstellung moeglich.
◎ Ebenso für Dropbox. 
◎ Datenexport CSV Dateien via Email.
◎ Wiederkehrende Veranstaltung, beide Ausgaben und Einnahmen, mit reichen Frequenzoptionen.

Basic:
◎ Ausgaben- und Einnahmen Belege können per Foto auch für andere hinterlegt werden.
◎ Grafische Berichterstellung: ermöglicht Saldoübersichten und Status für Jahres-, Monats- und Wochenzeiträume.
◎ Budgetmanagement: Motiviert zur eigenen Ausgabenkontrolle.
◎ Viele Farben und Hintergründe für die individuelle Einrichtung berücksichtigt.
◎ Benutzerdefinierte Kategorien und Konten richten sich an Ihre Bedürfnisse.
◎ Unterstützt iPhone und iPad.
◎ Tägliche Erinnerungen möglich.

Ferner:
◎ Einfaches Kopieren durch Gesten und automatische Positionierung für den betreffenden Tag.
◎ Sie brauchen gegebenenfalls nur den Betrag ändern.Selbstverständlich kann auch der vorhande betrag übernommen werden.
◎ Kategorien, Konten und Rechnungen können nachträglich geändert werden. Antippen auf den Banner erlaubt Währungsänderungen.

Wenn Ihnen die Erfassung zu aufwändig wird
Sie zu wenig Zeit haben
wenn Sie wissen möchten
wo Ihr Geld geblieben ist und wenn Sie Kosten sparen wollen ist 

„DayCost“ Ihre beste Wahl.

WP-Appbox: DayCost Pro - Persönliche Finanzen, Money Manager, Einnhamen, Ausgaben & Budget (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel: Verbesserte Xeon-E5-Prozessoren ebnen Weg für neuen Mac Pro

Intel hat den Startschuss für die nächste Generation der Xeon-E5-Prozessoren gegeben. Die Xeon-E5v4-Reihe ist ab sofort in Varianten mit bis zu 22 Kernen und Taktraten von maximal 3,5 GHz verfügbar.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dyson stellt neuen Luftreiniger mit iPhone-Steuerung vor

headerDyson hat mit dem Pure Cool Link einen neuen Luftreiniger ohne Rotorblätter vorgestellt, der sich übers heimische WLAN ins Internet einklinkt und per App bedienen lässt. Die zugehörige App Dyson Link ist bereits im App Store erhältlich. Der Dyson Pure Cool Link Luftreiniger setzt auf eine Kombination aus HEPA- und Aktivkohlefilter und holt dem Hersteller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taylor Swift spielt Hauptrolle in neuem Apple Music Werbespot

Wir erinnern uns. So lange ist es noch garnicht her, dass Apple und Taylor Swift rund um den Start von Apple Music im Clinch lagen. Die Musikerin kämpfte stellvertretend für die gesamte Branche, dass Künstler auch während der dreimonatigen, kostenlosen Apple Music Testphase bezahlt werden. Swift konnte Apple umstimmen und seitdem verbindet beide Parteien eine enge Geschäftsbeziehung. So erschien unter anderem das Album 1989 exklusiv bei Apple Music und zudem strahlt der Apple Musik-Streaming-Dienst den Taylor Swift Konzertfilm „The 1989 World Tour – Live“ exklusiv aus.

taylor_swift_music_werbespot

Taylor Swift in neuem Apple Music Werbespot

In dem jüngsten Apple Music Werbespot spielt Taylor Swift die Hauptrolle. In dem 60-Sekunden Clip bereitet sich Swift auf ein Workout vor und sucht sich über Apple Music die passende Playlist aus. Die Wahl fällt auf GymFlow und zu hören sind Drake und Future. Anschließend demonstriert die Musikerin im Clip Apple Music „Distractingly Good“ ihre gewieften Rap-Künste – doch sieh‘ selbst.

Ein witziger Werbespot. In unseren Augen stellt es für Apple und Apple Music einen Gewinn dar, dass man Taylor Swift ein Stück weit exklusiv an sich binden konnte. Am Ende des Werbespots erinnert Apple noch einmal daran, dass Anwender die ersten drei Monate Apple Music komplett kostenlos nutzen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Flight of the Amazon Queen im Video

In unserer App des Tages Flight of the Amazon Queen erlebt Ihr ein spannendes Dschungel-Abenteuer.

Das Spiel ist der iOS-Port des 1996 erstmals erschienenen gleichnamigen MS-DOS- und Amiga-Games. Anders als bei dem ebenfalls neu erschienenen The Day of the Tentacle wurde hier für eine authentische Atmosphäre alles, von der Grafik bis zum Sound, wie zu 90er-Zeiten beibehalten. Allein die Animationen und die Menüführung wurden zu großen Teil optimiert.

flightoftheamazon_1

Dem Spielspaß tut das aber keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Ihr erlebt das Point-and-Click-Adventure rund um den Abenteuerpiloten Joe King, der 1949 im Dschungel eine Schauspielerin zum Drehort bringt, durch die Touch-optimierte Steuerung so lebendig als wäre es ein neues Spiel.

flightoftheamazon_2

Ergebnis ist eine Retro-Atmosphäre, die kein auf alt gemachtes Game erreichen kann. Nur gut gemachte Remakes alter Klassiker wie dieser hier sind in der Lage, mit wenig Pixeln derartige Faszination zu erzeugen. Eine Empfehlung für alle Nostalgiker und Fans vergangener (Gaming-)Zeiten. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S/iPad 3, englisch)

UNSERE BEWERTUNG FÜR FLIGHT OF THE AMAZON QUEEN
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik&Sound - 10/10
    10/10
  • Wiederspielwert - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Ein weiterer Geburtstag eines Retro-Spiels – und ein weiterer Erfolg. Ausgedehnter Spielspaß mit einer Story, die auch nach 20 Jahren nichts an Reiz verloren hat. So sollte es öfter sein.

8.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil für iPad Pro aktuell für 87,20 Euro im Angebot

Den normalerweise 109 Euro teuren Apple Pencil gibt es heute bei T-Mobile deutlich günstiger als gewohnt: Ihr zahlt nur 87,20 Euro.

Apple Pencil 1

Der Apple Pencil ist eine richtig feine Sache und mit Abstand der beste Zeichenstift für das iPad Pro. Bislang hat der praktische Stift aber noch nicht annähernd so viele Nutzer erreicht wie seit dieser Woche, schließlich war er bisher nur mit dem großen und teuren iPad Pro mit 12,9 Zoll Display kompatibel. Das in dieser Woche veröffentlichte iPad Pro mit 9,7 Zoll Display, das mit Sicherheit gestern auch bei einigen appgefahren-Lesern gelandet ist, ist natürlich auch mit dem Apple Pencil kompatibel.

  • Apple Pencil für 87,20 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 103 Euro

Bei Apple direkt kostet der Zeichenstift 109 Euro, im Internet-Preisvergleich ist er ab rund 103 Euro erhältlich. Noch mehr sparen kann man aktuell bei T-Mobile, denn dort wird der Apple Pencil zum bisherigen Bestpreis von 87,20 Euro verkauft. Die Lieferzeit liegt bei ein bis vier Tagen, Versandkosten fallen keine an. Bitte beachtet, dass der Apple Pencil nicht mit dem iPad Air oder anderen älteren Geräten funktioniert.

Mittlerweile sind immer mehr Apps mit dem Apple Pencil kompatibel und das macht wirklich Spaß: Das iPad Pro weiß ganz genau, ob man die Finger oder den Apple Pencil nutzt. Sobald der Pencil auf dem iPad Pro bemerkt wird, wird sein Signal 240 Mal pro Sekunde gescannt. So könnt ihr reaktionsschnell arbeiten und ohne Verzögerung auf dem iPad Pro Zeichnungen anfertigen. Außerdem gibt es eine intelligente Handballenerkennung. Wer den Pencil nutzt und seine Hand auf das Display legt, malt nur mit dem Pencil – die Hand wird vom iPad Pro ignoriert.

Apple Webseite Apple Pencil

Mit dem Apple Pencil könnt ihr verschieden dicke Linien zeichnen. Über Drucksensoren wird die Kraft gemessen, der Apple Pencil weiß genau, wie feste die Spitze auf das iPad Pro gedrückt wird. Des Weiteren könnt ihr Schattierungen anfertigen, indem ihr den Apple Pencil leicht neigt. In der Spitze sind zwei Neigungssensoren verbaut, die die Ausrichtung und den Winkel berechnen und dann entsprechende Schattierungen möglich machen.

Der Apple Pencil hat eine Batterielaufzeit von 12 Stunden. 15 Sekunden Ladezeit genügen aus, um den Pencil 30 Minuten nutzen zu können. Das Aufladen kann direkt am Lightning Anschluss des iPad Pro erfolgen, wer möchte kann ihn aber auch mit dem mitgelieferten Adapter am Computer oder an der Steckdose aufladen.

Weitere Eindrücke rund um den Apple Pencil bekommt ihr im folgenden Video. Falls ihr Interesse an dem Zeichenstift habt, solltet ihr euch nicht zu viel Zeit lassen – wir wissen nicht, wie gut die Lager von T-Mobile gefüllt sind und wie lange das Angebot noch gilt.

Der Artikel Apple Pencil für iPad Pro aktuell für 87,20 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (1.4.)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

1849: Gold Edition
(2)
5,99 € 3,99 € (iPad, 69 MB)
Pre-Civilization Marble Age Pre-Civilization Marble Age
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 55 MB)
Peter Potato Peter Potato
(12)
1,99 € 0,99 € (universal, 70 MB)
Game Dev Story Game Dev Story
(5)
4,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Starseed: Origin
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 32 MB)

Take It Easy Take It Easy
(20)
1,99 € Gratis (universal, 64 MB)
896496050

Cut the Rope Cut the Rope
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 49 MB)
Cut the Rope 2 Cut the Rope 2
(167)
1,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Cut the Rope: Experiments
(17)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Cut the Rope: Experiments HD
(6)
3,99 € 0,99 € (iPad, 71 MB)
Ryan North Ryan North's To Be Or Not To Be
(2)
5,99 € 2,99 € (universal, 122 MB)

Hook Screen

Knights of Pen & Paper 2 Knights of Pen & Paper 2
(1)
4,99 € 2,99 € (universal, 118 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(59)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Hack RUN Hack RUN
(28)
0,99 € Gratis (universal, 9.2 MB)
Canabalt Canabalt
(22)
2,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
Aquaria Aquaria
(28)
4,99 € 0,99 € (iPad, 311 MB)
WingForce WingForce
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 230 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(51)
2,99 € 0,99 € (universal, 431 MB)
EPOCH. EPOCH.
(50)
2,99 € 0,99 € (universal, 137 MB)
Tower in the Sky Tower in the Sky
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Hundreds Hundreds
(5)
4,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Heroes Reborn: Enigma
(2)
4,99 € Gratis (universal, 1383 MB)
Skill Training - Spaß und Herausforderung Skill Training - Spaß und Herausforderung
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 3.1 MB)
Tank of Tanks Tank of Tanks
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Tic-Tac-Toe Online Tic-Tac-Toe Online
(29)
1,99 € Gratis (universal, 5.4 MB)
Forget-Me-Not Forget-Me-Not
(9)
1,99 € Gratis (universal, 3 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 409 MB)
Soccer Physics Soccer Physics
(35)
1,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Die vergessenen Orte: Der verlorene Zirkus
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 158 MB)
Crow Crow
(43)
2,99 € 0,99 € (universal, 270 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)
.Decluster: Into the Bullet Hell
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
KING OF KARTS: 3D Rennspiel Action
(9)
3,99 € 1,99 € (universal, 167 MB)
Gangster Granny 2: Madness
(3)
0,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Crazy Hedgy - Beat ’em up 3D Platformer / Jump Crazy Hedgy - Beat ’em up 3D Platformer / Jump'n'Run
(60)
0,99 € Gratis (universal, 65 MB)
Critter Escape Critter Escape
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 117 MB)
Sudoku - Advanced Sudoku App for iOS Sudoku - Advanced Sudoku App for iOS
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 3.7 MB)
Burg von Schwarzdorn Burg von Schwarzdorn
(351)
1,99 € Gratis (universal, 95 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(5)
4,99 € 3,99 € (universal, 163 MB)
Drace Drace
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 42 MB)
Frederic: Resurrection of Music
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 515 MB)
Iesabel Iesabel
(41)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Sparkle 2: EVO
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Violett Violett
(17)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPad, 17 MB)
Nimian Legends : BrightRidge
(1)
1,99 € Gratis (universal, 135 MB)
Coaster Crazy Deluxe Coaster Crazy Deluxe
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 304 MB)
RollerCoaster Tycoon® 3 RollerCoaster Tycoon® 3
(17)
4,99 € 2,99 € (universal, 560 MB)
Gelluloid Pro: Micro War Strategy
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 56 MB)
Ravensburger Puzzle Ravensburger Puzzle
(435)
2,99 € Gratis (universal, 129 MB)
Dream Machine : Das Spiel
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 61 MB)
Super Tank Battle Super Tank Battle
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(353)
1,99 € Gratis (universal, 216 MB)
Infinite Skater Infinite Skater
(1)
0,99 € Gratis (universal, 114 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(18)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.4.)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Star Rover HD - Stargazing and Night Sky Watching Star Rover HD - Stargazing and Night Sky Watching
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPad, 36 MB)
Elektrotechnik Rechner Elektrotechnik Rechner
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 1.3 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(12)
1,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
5coins - Spend Everyday 5coins - Spend Everyday
(2)
1,99 € Gratis (universal, 5.4 MB)

5Coins Screen

Chemio - A Student Chemio - A Student's Chemical Reference
(11)
1,99 € Gratis (iPad, 11 MB)
Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
All 2 PDF - Premium Converter All 2 PDF - Premium Converter
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 6.6 MB)
Notability Notability
(18)
5,99 € 3,99 € (universal, 62 MB)
WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks ‐ Die intelligente App für Wikipedia
(4)
3,99 € Gratis (universal, 22 MB)
All 2 PDF - Premium Converter All 2 PDF - Premium Converter
(2)
6,99 € 2,99 € (universal, 6.6 MB)
Rekorder ◉ Rekorder ◉
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.3 MB)
Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
Keine Bewertungen
7,99 € 1,99 € (universal, 140 MB)
AirAV -WiFi Media Player AirAV -WiFi Media Player
(1)
2,99 € Gratis (universal, 35 MB)
PAGE UP - Design your own story PAGE UP - Design your own story
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
Geometry Pad Geometry Pad
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (iPad, 33 MB)
Quicky Einkaufsliste (Shopping List) Quicky Einkaufsliste (Shopping List)
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Augen Fitness - Dein tägliches Workout mit Toby Tarsier Augen Fitness - Dein tägliches Workout mit Toby Tarsier
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
SunUp Wecker SunUp Wecker
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Sukzes - Erfolgsjournal Sukzes - Erfolgsjournal
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 0.7 MB)
Pimp Your Screen - Individuelle Themen und Hintergründe Pimp Your Screen - Individuelle Themen und Hintergründe
(157)
2,99 € 1,99 € (universal, 66 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(12)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 34 MB)
Babymassage Babymassage
(65)
2,99 € 1,99 € (universal, 91 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga Brigitte Fitness - Power Yoga
(6)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 826 MB)
Brigitte Fitness YOGA Brigitte Fitness YOGA
(87)
5,99 € 3,99 € (universal, 1514 MB)
Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen
(4)
5,99 € 3,99 € (universal, 1370 MB)
Fit For Fun Bauch Weg Workout HD Fit For Fun Bauch Weg Workout HD
(3)
5,99 € 3,99 € (iPad, 1177 MB)
Fit For Fun Fatburner Workout HD Fit For Fun Fatburner Workout HD
(4)
5,99 € 3,99 € (iPad, 971 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout Brigitte Fitness Intensiv-Workout
(2)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 793 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA
(6)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 960 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD
(29)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1252 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga HD Brigitte Fitness - Power Yoga HD
(21)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1292 MB)
Fit mit Magdalena Neuner HD Fit mit Magdalena Neuner HD
(2)
3,99 € 1,99 € (iPad, 1646 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD
(12)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1477 MB)
Fit mit Magdalena Neuner Fit mit Magdalena Neuner
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1061 MB)
Fit For Fun Bauch Weg Workout Fit For Fun Bauch Weg Workout
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 738 MB)
Map For Contacts Map For Contacts
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 1.5 MB)
Social Media Management - all your social networks in one app Social Media Management - all your social networks in one app
(2)
9,99 € 4,99 € (universal, 4 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(63)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(33)
79,99 € 49,99 € (88 MB)

Foto/Video

ACDSee Pro ACDSee Pro
(1)
9,99 € 6,99 € (universal, 69 MB)
FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers.
(2)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
Luminance Luminance
(15)
0,99 € Gratis (universal, 3.7 MB)
Gloomlogue Gloomlogue
(6)
0,99 € Gratis (universal, 4 MB)
ACDSee Pro ACDSee Pro
(1)
14,99 € 6,99 € (universal, 69 MB)

Musik

Audiobus Remote Audiobus Remote
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (universal, 14 MB)
Borderlands Granular Borderlands Granular
(11)
9,99 € 4,99 € (iPad, 14 MB)
Diode-108 Drum Machine Diode-108 Drum Machine
(3)
2,99 € 0,99 € (iPad, 52 MB)
WretchUp WretchUp
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 9.8 MB)
AUM - Audio Mixer AUM - Audio Mixer
(2)
19,99 € 18,99 € (universal, 4.3 MB)
iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 15,99 € (iPad, 520 MB)
SampleTank SampleTank
(1)
19,99 € 15,99 € (iPad, 988 MB)
iGrand Piano iGrand Piano
Keine Bewertungen
19,99 € 15,99 € (iPhone, 466 MB)
Portable Dandy Portable Dandy
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 33 MB)

Kinder

Fiete Fiete
(14)
2,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Meine Bauarbeiter - Bagger, Kran und Kipplaster für Kinder! Meine Bauarbeiter - Bagger, Kran und Kipplaster für Kinder!
(22)
3,99 € 1,99 € (universal, 142 MB)
Dr. Pandas Kunstunterricht Dr. Pandas Kunstunterricht
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Dr. Panda Haus Dr. Panda Haus
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 127 MB)
Dr. Panda Gemüsegarten Dr. Panda Gemüsegarten
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 170 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (1.4.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Thief™: Shadow Edition
(8)
34,99 € 20,99 € (25069 MB)

Thief Shadow Edition Screen

The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition The Clockwork Man 2 - Ultimate Edition
(1)
14,99 € 12,99 € (277 MB)
ChromaGun ChromaGun
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (830 MB)
Mystical Mystical
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (92 MB)
Patrizier IV Patrizier IV
(21)
29,99 € 15,99 € (1621 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(56)
29,99 € 19,99 € (5678 MB)
LEGO® Jurassic World™ LEGO® Jurassic World™
(4)
39,99 € 19,99 € (13644 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(18)
19,99 € 4,99 € (6257 MB)
LEGO® Batman™ 3: Jenseits von Gotham
(5)
29,99 € 9,99 € (6261 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(51)
19,99 € 9,99 € (5960 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(97)
19,99 € 6,99 € (4427 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(3)
19,99 € 9,99 € (333 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(13)
21,99 € 19,99 € (5557 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 19,99 € (2127 MB)
Memoria Memoria
(7)
21,99 € 19,99 € (8980 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 19,99 € (1608 MB)
Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 29,99 € (6470 MB)
Randal Randal's Monday
(3)
24,99 € 19,99 € (3932 MB)
Gomo Gomo
(7)
8,99 € 4,99 € (261 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 9,99 € (386 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(4)
21,99 € 19,99 € (1181 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
(1)
16,99 € 14,99 € (326 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 19,99 € (5898 MB)
Deponia Deponia
(8)
19,99 € 12,99 € (1469 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(5)
21,99 € 19,99 € (2954 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
21,99 € 19,99 € (3556 MB)
Deponia: The Complete Journey
(1)
44,99 € 39,99 € (7903 MB)
Enigmatis 2: Die Nebel von Ravenwood (Full)
(3)
6,99 € 2,99 € (748 MB)
Perfect Angle: Das beste Puzzle-Spiel, das auf optischen ...
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (384 MB)
Never Alone Never Alone
(1)
17,99 € 14,99 € (3781 MB)
Hack RUN Hack RUN
(15)
0,99 € Gratis (2.8 MB)

Produktivität

CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
18,99 € 16,99 € (15 MB)
MediaShare MediaShare
(32)
2,99 € 0,99 € (0.7 MB)
Notability Notability
(5)
5,99 € 3,99 € (26 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(18)
1,99 € 0,99 € (15 MB)
MathStudio MathStudio
Keine Bewertungen
99,99 € 39,99 € (1.4 MB)
LiveQuartz LiveQuartz
Keine Bewertungen
7,99 € 6,99 € (5.8 MB)
System Cleaner Movavi System Cleaner Movavi
(4)
19,99 € 9,99 € (29 MB)
StoryMill StoryMill
(2)
39,99 € 19,99 € (8.6 MB)
Magnet Magnet
(343)
2,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Calendar 366 Plus Calendar 366 Plus
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (0.9 MB)
Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos
(10)
14,99 € 9,99 € (14 MB)
Erde 3D Erde 3D
(35)
2,99 € 0,99 € (282 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
1,99 € 0,99 € (3.5 MB)
PDF Converter Master PDF Converter Master
(4)
29,99 € 24,99 € (68 MB)
Colossus Colossus
(1)
1,99 € Gratis (2.8 MB)
Live TV Live TV
(70)
4,99 € 2,99 € (5.8 MB)
To MP3 Converter To MP3 Converter
(30)
14,99 € 9,99 € (8.9 MB)
MP3 Normalizer MP3 Normalizer
(4)
14,99 € 9,99 € (7.7 MB)
Snapheal Snapheal
(7)
14,99 € 7,99 € (78 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(15)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(2)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserte interne Komponenten sollen für dünneres iPhone 7 sorgen

Die ersten Gerüchte rund um das iPhone 7 tröpfeln weiter fröhlich ins Netz. So greifen die koreanischen Kollegen von ETNews (via MacRumors) aktuell die Gerüchte auf, wonach das diesjährige iPhone abermals deutlich dünner und leichter werden soll als sein direkter Vorgänger. Manch einer spricht beim Formfaktor von ähnlichen Maßen, wie beim aktuellen iPod touch. Die Koreaner versuchen nun ein wenig Licht in die technischen Hintergründe zu bringen, wie Apple dies anstellen möchte. Angeblich wird Apple unter anderem den Hebel bei einer internen Komponente ansetzen, die für das Umschalten zwischen den verschiedenen Antennensystemen des Mobilfunk-Chips (also LTE, GSM, CDMA, etc.) verantwortlich ist. Dank der neuen "Fan-Out Packaging"-Technologie sollen dabei mehr Schnittstellen für ein- und ausgehende Daten erzielt werden und gleichzeitig die Größe dieses Bauteils schrumpfen. 

Bereits vor einigen Wochen kamen zudem Meldungen auf, wonach Apple künftig die einzelnen Chips in seinen Geräten besser vor gegenseitiger elektromagnetischer Strahlung schützen will. Auch dies hat letzten Endes einen Einfluss, da man die Chips so enger beieinander verbauen kann. Zusammen kommt man dann eben erneut auf einige Millimeter, die man bei der gesamten Bauform des Geräts einsparen könnte. Bleibt zu hoffen, dass Apple bei allem Schlankheitswahn es doch irgendwie wieder schafft, die aktuell hervorstehende Kameralinse wieder bündig mit dem Gehäuse abschließen zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amüsant: Neuer Apple Music-Spot mit Taylor Swift

Taylor Swift hat auf ihrem Twitter Account eine neue Werbung für den Streaming-Dienst Apple Music abgelegt. Dabei spielt die Sängerin, die noch im Sommer vergangenen Jahres den Dienst boykottieren wollte, selbst die Hauptrolle.

In dem Video beginnt Swift eine Workout-Session auf dem Laufband und startet dabei auf Apple Music die Palyliste #GYMFLOW – in Deutschland sieht diese Liste etwas anders aus, als in den USA. Das erste Lied „Jumpman“ gefiel der Sängerin dabei so gut, dass sie laut mitsingen musste. Von der Musik abgelenkt vergaß sie für einen kurzen Moment ihr Workout… was passiert? Seht selbst:

Swift beteuert auf Twitter, dass die Geschichte, die mit „Distractingly Good“ überschrieben ist, auf einer realen Geschichte basiert. Wollen wir ihr es mal glauben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Spike Dash“ ist das Highscore-Game der Woche von Appsolute Games

„Spike Dash“ ist das Highscore-Game der Woche von Appsolute Games

Spike Dash (AppStore) heißt die Neuerscheinung der Woche von Publisher Appsolute Games, der für viele Higscore-Games als Gratis-Downloads im AppStore bekannt ist.

Und so fällt natürlich auch das neue Spiel, das ihr dank Werbeeinblendungen als Universal-App kostenlos auf eure iPhones und iPads laden könnt, in diese Kategorie. In Spike Dash (AppStore) dreht sich alles im Kreis – naja, zumindest ein Würfel und andere Charaktere, die ihr nach und nach freischalten könnt.
Spike Dash iOSSpike Dash iPhone iPad
Ziel ist es, mit ihnen auf der Innenseite einer Röhre möglichst viele Runden zu drehen, was eigentlich nicht so schwer wäre – wären da nicht die zahllosen Dornen, die zufallsbasiert auf auftauchen. Per simpler Taps übrspringt ihr sie, wobei es hier natürlich auf das richtige Timing ankommt. Je mehr Runden ihr dreht, desto höher fällt euer Highscore aus. Und je mehr Diamanten ihr unterwegs sammelt, desto schneller könnt ihr euch weitere Charaktere leisten…

Der Beitrag „Spike Dash“ ist das Highscore-Game der Woche von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot: Taylor Swift rappt für Apple Music

Rap it to the beat. Taylor Swift demonstriert ihre Rap-Künste im neuen Apple Music Werbespot.

Vor wenigen Augenblicken veröffentlicht, hebt Taylor Swift in „Taylor vs. Treadmill“ die Aktivitäts-Playlists von Apple Music hervor. Nicht nur fürs Fitness-Studio, sondern für beinahe jede Gelegenheit bietet Apple Music ja kurierte Playlists an.

Taylor Swift Werbung Apple Music

Taylor Swift ist auch auf Instagram und Twitter unterwegs. Im Spot, betitelt „Distractingly Good“, hört sie einen Song von Drake & Future („Futureman“). Und dann passiert es! Aber seht selbst. Übrigens: Apple Music bietet immer noch ein dreimonatiges Test-Abo.

Hier der Clip aus dem Beats1-YouTube-Channel:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue TV-Reklame: Taylor Swift leidet für Apple Music

Apple Music

In einem am heutigen Freitag veröffentlichten Fernsehspot wirbt die Sängerin mit vollem Körpereinsatz für Apples Streamingdienst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendos erstes Smartphone-"Spiel" Miitomo nun in Deutschland verfügbar

Vor etwas über einem Jahr kündigte Nintendo seine Pläne an, künftig auch Smartphone- und Tablet-Spiele entwickeln zu wollen. Das erste Projekt daraus ist nun auch in Deutschland verfügbar – Miitomo. In der kostenlosen App, die wohl eher als eine Mischung aus Social-Network und Kommunikations-Plattform verstanden werden muss, können sich Nutzer einen digitalen...

Nintendos erstes Smartphone-"Spiel" Miitomo nun in Deutschland verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mystic Castle

ULTIMATIVE DUNGEONS, ENDLOSES ABENTEUER!
:::: Spiel-Features ::::
·80+ Klassen, tausende Team-Kombo
·10+ Karten, 500+ Gebiete/Dungeons, ständig geupdated
·Spaßige Stadt-Gebäude, gehirnakrobatische Herstellung mit Materialien
·Einfache aber aufwändig gestaltete Grafiken
·Eingetauchte textbasierte Storyline
·Bedienerfreundliche aber plakative Schlachten
·Zahlreiche zufällige Events, hunderte Errungenschaften werden im Spiel-Zentrum bereitet
Wie der Name andeutet, werden die Spieler, die das dunkle Dungeon mit voller unbekannten Gefahren betreten, eine Rolle als Alchemist spielen. Sie werden eine abenteuerliche Reise beginnen und jeden Effekt versuchen, um zu überleben. Sie sollten Ressourcen sammeln, Gebäude bauen und genügend Vorräte um eigene Unterwelt herstellen. Dann Krieger üben und ausgehen, wo Sie verschiedene seltsame Kreaturen konfrontieren, multischichte Festungen erobern oder toten Helden wiederbeleben können. Es gibt 10 Karten und insgesamt mehr als 500 Gebiete. Zudem werden mehr Karten entsperrt, indem Sie die in-game Erweiterungspacks kaufen.
Es integriert auch viele interessante zufällige Events, damit Sie unterschiedlichen Spaß genießen können, wie z.B. Glückspiel mit Besucher, Geldverleihen an Landstreicher für ungewisse zukünftige Rückerstattung oder Fähigkeiten Erlernen von einem Tutor mit einer hohen Gebühr.
Möchtest du Held sein? Stürze einfach in Dungeon und erlange deinen Ruhm in den endlosen Abenteuern!

WP-Appbox: Mystic Castle (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ResearchKit: Warum sich Apple neuerdings Datenzugriff einräumt

Als Apple vor einem Jahr das Projekt und Framework ResearchKit vorstellte , war die Grundprämisse klar: iOS-Nutzer können freiwillig an medizinischen Studien teilnehmen, um den Pool an Daten für Forschungszwecke zu vergrößern. Die Beziehung bestand nur zwischen dem Endnutzer und den Forschern, vornehmlich Universitäten und Krankenhäuser - Apple war außen vor. In einigen Fällen hat sich nun abe...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1996: General Electric wollte Apple kaufen – für 2 Milliarden US-Dollar

1996: General Electric wollte Apple kaufen ? für 2 Milliarden US-Dollar

In der größten Krise seiner Geschichte war der Mac-Konzern einmal ganz billig zu haben. Allerdings griff niemand zu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil bei der Telekom 20 Euro günstiger

apple-pencil-500Die Telekom bietet den Apple Pencil dieses Wochenende für 87,20 Euro an. Das ist soweit wir wissen der bislang beste Preis, zu dem der mit beiden iPad-Pro-Modellen kompatible Zeichenstift bislang erhätlich war. Apples regulärer Preis für den Apple Pencil liegt bei 109 Euro und damit 21,80 Euro darüber. Das Angebot ist offenbar Bestandteil der Cyber-Weekend-Aktion […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So wird deine Apple Watch zum Wecker

Schon seit Apple im letzten April die Apple Watch veröffentlicht hat, verfügt sie über eine Weckfunktion, die dich mit sanften Vibrationen aufwecken kann. Mit dem Erscheinen von watchOS 2.0 erweiterte man das Feature nochmal um einige coole Aspekte. So kann man die Apple Watch als richtigen Wecker nutzen, der auch während der Nacht über die aktuelle Uhrzeit informiert. Wir zeigen euch wie ihr die Funktion perfekt im Griff habt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE auseinandergeschraubt: stärkerer Akku, höherer Schutz gegen Wasser, diverse iPhone 5S Komponenten

Bereits gestern haben wir euch ein erstes iPhone SE Teardown präsentiert. Während sich Chipworks in erste Linie auf das Logic Board und die verbauten Chips konzentriert hat, gibt es von iFixit das Rundum-Sorglospaket aus dem Gehäuseinneren.

iphone_ae_ifixit2iFixit zerlegt das iPhone SE

Wie wir es von den Reparatur-Experten von iFixit gwohnt sind, zerlegen diese kurz nach dem Verkaufsstart einer neuer Apple Hardware das Gerät und zeigen uns fein säuberlich, was sich im Gehäuseinnere befindet. So auch im Fall des neuen 4 Zoll iPhone SE.

Schon gestern sind wir ein Stück weit auf das iPhone SE sowie die Unterschiede zum iPhone 5S eingegangen. Apple hat sich bei diversen Komponenten des iPhone 5S bedient und diese mit iPhone 6S und neuen Komponenten kombiniert. Ein Mix aus Komponenten also.

Auf ein paar Besonderheiten und Neuerungen im Vergleich zum iPhone 5S möchten wir an dieser Stelle noch eingehen. So verbaut Apple einen etwas leistungsstärkeren Akku. Beim iPhone SE kommt ein 3,82V, 6,21Whr Akku mit einer Kapazität von 1624mAh zum Einsatz. Dis stellt eine Verbesserung zum iPhone 5S (1560mAh) dar. Allerdings könnt ihr nicht einach den iPhone SE Akku nehmen und diesen im iPhone 5S verbauen, da sich die Anschlüsse unterscheiden.

iphone_ae_ifixit1

Bei dem zweiten Punkt, auf den wen eingehen möchten, dreht es sich um den Schutz vor Wasser. Apple setzt beim iPhone SE auf eine Silikoneinfassung für verschiedene Komponenten, um diese gegen Wasser zu schützen. So nutzt Apple unter anderem bei einigen Logic Board Anschlüssen, bei der Frontkamera, der Lautstärkeregelung, der rückwärtigen Kamera Silikon zum Schutz vor Feuchtigkeit.

Alles in allem vergibt iFixit 6 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der iPhone SE Reparatur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird 40 Jahre alt und hisst Piratenflagge

Apple Campus Thumb

Am 1. April 1976 beschlossen Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne eine Computerfirma zu gründen. Es sollte später das wertvollste Unternehmen der Welt werden.

40 Jahre besteht Apple nun schon und hat dabei extreme Höhen und Tiefen sowie Führungswechsel durchgemacht. Die Firma polarisiert und begeistert viele, ebenso wie sein verstorbener Gründer und langjähriger CEO Steve Jobs. Ohne Apple wäre der Computer womöglich nicht das, was er heute für viele ist: Ein täglicher Begleiter.

Piratenfahne im Infinite Loop 1

Zum 40. Geburtstag hisst Apple heute die Piratenfahne auf dem Hauptquartier in Cupertino. Es stellt eine Erinnerung an die Mac-Leute dar, welche diese Flagge schon vor mehr als drei Jahrzehnten als Zeichen für ihre tolle Arbeit gehisst hatten, während der Rest bei Apple besessen an LISA gearbeitet hatte.

Auf dem Special Event im März führte Apple ein kurzes Video vor, welches die größten Produkte des Unternehmens chronologisch zeigt. Wir haben es oben eingebunden.

The post Apple wird 40 Jahre alt und hisst Piratenflagge appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Recorder – Das Diktiergerät

Smart Recorder ist der beste Audiorekorder für das iPhone und iPad. Zeichne damit Besprechungen, Interviews, Vorträge, Unterrichtsstunden, Aufgabenlisten, Einkaufslisten oder auch die Stimmen Deiner Kinder auf. Egal um welche Aufgabe es sich handelt – Smart Recorder ist das ideale Werkzeug. Es produziert hochqualitative Aufnahmen und hat eine Vielzahl von Eigenschaften:

– Eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche
– Aufnahme und Wiedergabe im Hintergrund (andere Apps können laufen, während Smart Recorder etwas aufnimmt oder wiedergibt, selbst wenn sich Dein Gerät dabei inaktiv im Standby-Modus ist)
– Erstellung von Klingeltönen für das iPhone
– Unterstützung von Sonoma Wireworks MAPI Kopieren/Einfügen – Austausch von Aufnahmen mit jeder der 90 Apps, welche MAPI unterstützen
– Zu den vielen Export/Import-Methoden zählen:
– Dropbox
– Box.net
– E-Mail
– Wifi Sync
– SyncDocs
– iTunes File Sharing
– Mehrere unterstützte Exportformate, einschließlich CAF, WAV, AIF und MP4.
– Benachrichtigungen als Hilfe für die Auswahl eines Exportformats für größere Aufnahmen.
– Hinzufügen von Schlagworten oder Bildern als Markierung von Positionen in einer Aufnahme
– Schieberegler für die Zeit und Vorwärts-/Rückwärts-Knöpfe zur Navigation durch Deine Aufnahmen
– Unterstützung von Bluetooth und externem Headset
– Auto-Pause/sprachaktivierte Aufzeichnung
– Anpassbare Wiedergabegeschwindigkeit mit optionaler Tonlagenkorrektur
– Viele Systemeinstellungen zum Steuern von Smart Recorder
– Stereo Unterstützung
– Flip-Modus, um das Mikrofon oben zu haben
– Hinzufügen zu bestehenden Aufnahmen
– Kategorisieren/Sortieren von Aufnahmen
– Keine Zeitbegrenzung für Aufnahmen
– Umfangreiche Hilfeseiten mit Beschreibung aller Funktionen des Rekorders
– Universale App für iPhone und iPad

WP-Appbox: Smart Recorder - Das Diktiergerät (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Matias: "Wireless Aluminum Keyboard" ab Juni mit deutschem Tastenlayout verfügbar

Das zu Jahresbeginn vom kanadischen Hersteller Matias angekündigte "Wireless Aluminum Keyboard" wird ab Juni auch mit deutschem Tastenlayout erhältlich sein.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Priime: Foto-App mit teuren Profi-Fotografen-Filtern nach Update mit Apple-Empfehlung

Vor knapp einem Jahr haben wir euch die Bildbearbeitungs-App Priime erstmals vorgestellt – mit wenig positivem Ergebnis.

Priime 1 Priime 2 Priime 3 Priime 4

Damals war es vor allem der Umfang der Anwendung und die damit einher gehenden Kosten, die nach dem Download der grundsätzlich kostenlos erhältlichen iPhone-App per In-App-Kauf anfallen, die uns fast schon fassungslos zurück ließen. „Um alle vorhandenen 66 Filter […] nutzen zu können, wird entweder pro Effekt ein In-App-Kauf von 99 Cent fällig, oder aber man ersteht das gesamte Pack mit allen Filtern zu einem zeitlich begrenzten, unglaublich günstigen Schnäppchen-Komplettpreis von 9,99 Euro.“

Nach der Veröffentlichung von Priime (App Store-Link) im April 2015 musste tatsächlich jeder der vorhandenen 66 „professionellen Foto-Filter, die in Zusammenarbeit mit den weltbesten Fotografen und ihrem persönlichen Stil entstanden sind“, einzeln gekauft werden. Mittlerweile hatten die Entwickler von Priime ein Einsehen und bieten Fotografen-spezifische Filter-Packs mit mehreren Effekten für jeweils 99 Cent an.

Aber auch nach dem Update der etwa 95 MB großen und ab iOS 8.1 nutzbaren iPhone-App auf Version 2.0 wird am grundsätzlichen Preismodell festgehalten und den potentiellen Nutzern ein zeitlich begrenztes „Launch Sale“-Angebot unterbreitet, das erneut alle Filter-Packs sowie alle zukünftigen Veröffentlichungen zum Preis von klitzekleinen 9,99 Euro beinhaltet.

Filter-Vorschläge in Priime v2.0

Apple selbst scheint sich an diesen völlig überteuerten In-App-Käufen nicht im geringsten zu stören und präsentiert Priime aktuell in der eigenen Auswahl in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ – wohl vornehmlich aufgrund des kürzlich erfolgten Updates auf v2.0. Die Aktualisierung selbst beinhaltet kaum neue Features, lediglich eine Vorschlags-Funktion für bestimmte Filter nach einer kurzen Analyse der Bildinformationen wurde hinzugefügt.

Mit den mittlerweile 98 vorhandenen Effekten unterschiedlicher Fotografen sowie einigen Einstellungen mit Schiebereglern für Sättigung, Schärfe, Kontrast und Vignettierung ist in Priime definitiv eine große Auswahl an Bearbeitungsmöglichkeiten gegeben – die Filter-Packs sowie das Gesamtpaket sind allerdings immer noch hoffnungslos überteuert. Fans von Effekten und Retro-Filtern können alternativ besser einen Blick auf Stackables (App Store-Link) oder Pixlr-o-matic (App Store-Link) werfen.

Der Artikel Priime: Foto-App mit teuren Profi-Fotografen-Filtern nach Update mit Apple-Empfehlung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: iOS 9.3 sorgt für Probleme bei Sprint

Seit fast zwei Wochen ist iOS 9.3 verfügbar, gestern hat Apple mit 9.3.1 einen Absturz behoben, der beim Anklicken von Links auftreten konnte. In den USA bereitet die neue Version manchen Kunden aber noch ganz andere Sorgen, denn bei Sprint funktioniert LTE nicht mehr.

Nur UMTS

Wer in den USA bei Sprint unter Vertrag ist, kann seit iOS 9.3 kein LTE mehr verwenden. Das Problem hält also schon fast zwei Wochen an (je nachdem, wann man das Update eingespielt hat). Mittlerweile hat Sprint den Fehler eingestanden und angekündigt, an einer baldigen Lösung zu arbeiten. Solange bleibt betroffenen Kunden nur, das UMTS-Netz zu verwenden.

Update kommt unabhängig von iOS

Das Problem besteht grundsätzlich seit iOS 9.3 und 9.3.1 hat laut Betroffenen Anwendern nichts daran geändert. Die Behebung, die LTE wieder ermöglicht, dürfte in Form eines Carrier-Updates kommen, das unabhängig von iOS aufgespielt werden kann. Entweder via iTunes oder direkt auf dem Gerät erscheint dann eine Meldung, die davon berichtet, dass es für die Netzbetreiberkonfiguration eine neue Version gibt.

Wann Sprint das Netzbetreiber-Update für seine Kunden ausrollen will, ist bislang noch unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Aprilscherze: Cat Pay, feuerfestes iPhone und mehr

Heute ist der 1. April. Passt also auf, was man Euch unterjubeln will

Einige bekannte Firmen haben heute große Neuerungen „angekündigt“. Wir haben die besten Aprilscherze zusammengestellt:

Cat Pay

Apple Pay war gestern – ab sofort bezahlt Ihr mit Eurer Katze. Sicher, süß und witzig:

Cardboard Plastic

Bei Google ist man der Meinung, dass die Nutzer durch VR Headsets zu wenig sehen – deswegen wurde das Cardboard aus durchsichtigem Plastik vorgestellt:

Lieferung per Fallschirm

Amazon will bald per Drohne liefern – und Google mit Fallschirmen. Die Bestellungen werden einfach über Euch abgeworfen und Ihr fangt sie aus der Luft:

Sony Proton Pack

Das Proton Pack von Sony macht Euch zu echten Geisterjägern. In einem Video wird das Gadget genau vorgestellt:

Apps für den Weltraum

Entwickelt Ihr Apps für Android? Dann solltet Ihr Eure Programme für die unendlichen Weiten kompatibel machen. Darauf weist Google in einem Newsletter an Entwickler hin.

Funky Town

Auch im Karten-Team von Google hat man sich etwas einfallen lassen – öffnet Ihr diesen Link mit Google Maps, könnt Ihr Pegman tanzen sehen.

Maps Funky Town

Elektroauto mit dem Handy laden

Asus hat im ZenFone Max einen XXXL-Akku verbaut. Mit diesem können Nutzer bald ihre Tesla-Autos laden:

iFixit Smother Bag

Was tun, wenn das iPhone spontan Feuer fängt? Kein Problem – einfach in den feuerfesten Smother Bag von iFixit legen und warten, bis die Flammen erlöschen:

Weitere coole Aprilscherze werden auf der Seite aprilsfoolsdayontheweb gesammelt. Unbedingt reinschauen!

Und wer hat Euch heute wie genau in den 1. April gejagt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks: Mit diesen Einstellungen klappt die Synchronisation

Finder057Die App iBooks steht meistens nicht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit, wie andere Apple Apps. Doch bringt die Software doch einige Vorteile mit sich, gerade wenn man sowohl den Mac, als auch zum Beispiel iPhone oder erst Recht das iPad nutzt. Auf dem iPad bietet iBooks eine komfortable Möglichkeit, eine Reihe von eBooks, aber auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Aprilscherz: Apple hisst Piratenflagge

Heute vor 40 Jahren gründeten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne Apple. Daher hisst das Unternehmen am heutigen Geburtstag eine Piratenflagge mit dem Regenbogen-Apple-Logo als Auge vor seinem Campus an der 1 Infinite Loop in Cupertino. Nicht nur die Gründung möchte man damit zum Ausdruck bringen, sondern ebenfalls ein großartiges Produkt ehren. Aber welches? 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 1. April (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 15:04 Uhr – Beats 1: Neuer Werbespot von Apple +++

Apple hat soeben einen neuen Werbespot für den hauseigenen Radiosender Beats 1 veröffentlicht. In der Hauptrolle: Taylor Swift. Wie gefällt euch der Clip?

+++ 13:19 Uhr – Riptide GP: Dritter Teil in Kürze +++

Schon in Kürze gibt es wieder Action auf dem Wasser: Riptide GP Renegade wurde angekündigt. Den Trailer könnt ihr euch bereits auf YouTube ansehen.

+++ 11:07 Uhr – Telekom: Mehr Datenvolumen für Bestandskunden +++

Kunden des MagentaMobil-Tarifs erhalten ab sofort mehr Datenvolumen. Im MagentaMobil S gibt es 1 GB statt 500 MB, im MagentaMobil M 3 GB statt 2 GB und im L-Tarif 6 GB statt 4 GB.

+++ 11:06 Uhr – Stream: „Die ???“ bei Spotify, Apple Music und Napster +++

Ab sofort findet ihr die Hörspiele der „Drei ???“ auch bei Spotify, Apple Music und Napster.

+++ 6:56 Uhr – Film: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ bei iTunes +++

Kleine Randnotiz: Der Film „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (iTunes-Link) kann bei iTunes vorbestellt werden, kostet 16,99 Euro und erscheint am 15. April.

+++ 6:52 Uhr – Video: Drohne zeigt Apple Campus 2 +++

Das neuste YouTube-Video zeigt den aktuellen Fortschritt des Apple Campus 2.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 1. April (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Birthday – Apple wird 40 Jahre alt

File photo of Apple CEO Steve Jobs stands beneath a photograph of him and Apple-co founder Steve Wozniak

Es ist nun genau 40 Jahre her als Steve Wozniak und Steve Jobs in einer Garage die Idee hatten, eine Computerfirma zu gründen und diese Rechner auch schlussendlich zu verkaufen. Aus dieser „Idee“ ist das inzwischen wertvollste Unternehmen der Welt geworden und sicherlich auch ein Kult der bis heute anhält. Steve Jobs hat aus Apple den Weltmarktführer im Bereich der Personal Computer gemacht, musste dann das Unternehmen nach einigen Fehlschlägen verlassen und kehrte als großer Held zurück, um das Unternehmen kurz vor dem Bankrott zu retten und schaffte dies auch.

Seitdem hat Apple in den USA und auch weltweit sehr viele Rekorde gebrochen und stellt eines der erfolgreichsten Smartphones her. Auch im Bereich der neuen Technologie war Apple sehr lange in führender Rolle, hinkt im Moment aber etwas hinter kleinen und sehr innovativen Unternehmen hinterher. Nichtsdestotrotz wird es Apple noch sehr lange geben und wir werden uns einige Zeit an der Marke und den damit verbundenen Produkten erfreuen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lebensmittel Memo Spiel für Kinder

Mit „Lebensmittel Memo Spiel für Kinder“ wird das bekannte Spielprinzip auf unterhaltsame Art und Weise neu aufgelegt.
Ihr Kind trainiert spielend in vier Schwierigkeitsgraden sein Gedächtnis und lernt 
zusätzlich, mit den liebevoll gestalteten Kartenmotiven,
alltägliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Braten, Gebäck usw. kennen und verstehen.

Durch die aufwendige Gestaltung der Karten werden die unterschiedlichsten
mentalen Bereiche gefordert und ausgebaut.

Diese App wurde von zahlreichen Eltern, die Wert auf eine ausgewogene Erziehung legen, getestet und für
pädagogisch wertvoll befunden.

WP-Appbox: Lebensmittel Memo Spiel für Kinder (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40-jähriges Firmenjubiläum: Apple hisst Piratenflagge

40-jähriges Firmenjubiläum: Apple hisst Piratenflagge auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple feiert sein 40-jähriges Firmenjubiläum und hat dafür extra die Beflaggung seines Infinite Loop Hauptquartiers „verändert“. Statt der typischen Apple-Logo-Fahne hängt dort heute eine Piratenflagge. Selbstverständlich mit Original Apple-Logo als...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag 40-jähriges Firmenjubiläum: Apple hisst Piratenflagge erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Universal Magnetic Adapter: Apple reicht Patent für Universal-MagSafe-Adapter ein

Auch wenn heute der 1. April ist: Diese Meldung zu einem neuen Universal Magnetic Adapter-Patent von Apple ist ganz und gar kein Scherz.

Apple Universal Magnetic AdapterIn naher Zukunft könnten die Anschlüsse von Apple-Geräten weitaus einfacher zu handhaben sein – Apple hat am 31. März dieses Jahres ein entsprechendes Patent bei der zuständigen Behörde eingereicht, in dem es um einen sogenannten „Universal Magnetic Adapter“ geht, der die verschiedenen Anschlüsse von Apple-Devices unter einem Dach vereinen soll.

Laut einer entsprechenden, dem Patent beigefügten Illustration wird es einen MagSafe-ähnlichen Anschluss, beispielsweise an MacBooks oder iMacs, geben, in den dann kleine, halbmondartige Adapter per Magnetverbindung eingesetzt werden können, um so Geräte mit verschiedenen Anschlüssen verbinden zu können.

Im Patent beschreibt Apple die aktuelle Lage mit zahlreichen Kabeln und Adaptern, denen sich Nutzern momentan ausgesetzt sehen. „Die Anzahl und Arten von elektronischen Geräten für Verbraucher haben in den letzten Jahren enorm zugenommen, und es gibt keine Anzeichen für einen gegensätzlichen Trend. Mit dem Anwachsen der Standard-Schnittstellen in den letzten Jahren haben gleichzeitig auch selbige Anschlüsse an den Seiten der elektronischen Geräte zugenommen, […] die einige negative Aspekte aufweisen sowie die Kosten und Komplexität eines Geräts erhöhen – und sie damit weniger attraktiv am Markt erscheinen lassen.“

Rückkehr zur beliebten magnetischen Kabelverbindung

Aktuell gibt es bereits Adapter für diese Situation – das neue MacBook beispielsweise verfügt nur über einen einzigen USB-C-Port – aber die im Patent beschriebene Lösung wäre designtechnisch definitiv die bessere Wahl, da es ohne hervorstehende, unhandliche Dongles oder Adapter auskommen würde. Positiv zu vermerken ist auch die Rückkehr zu einem magnetisch gesicherten Adapter, der sicherlich schon so manches MacBook beim unfreiwilligen Ziehen an oder Stolpern über das Ladekabel auf dem Schreibtisch gerettet hat.

Der Universal Magnetic Adapter würde auch einen ganzen neuen Markt für Adapter öffnen: Durch die universelle Bauweise kann der Nutzer sich die Adapter zusammenkaufen, die benötigt werden – und selbige ebenso wieder verkaufen, sofern man die entsprechenden Anschlüsse nicht mehr nutzt. Und auch Apple selbst profitiert von dieser Bauweise und könnte einen Wechsel zu neuen Ports ohne großes Aufheben realisieren. Wir sind gespannt, ob und wann dieser zum Patent angemeldete Universal Magnetic Adapter Wirklichkeit wird.

Der Artikel Universal Magnetic Adapter: Apple reicht Patent für Universal-MagSafe-Adapter ein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aerofly 2 Flugsimulator gratis statt 1,99 Euro, Flugzeuge live neu

Meine Damen und Herren, unsere iTopnews-Maschine ist nun zum Einstieg bereit.

Aerofly 2, einer der besten Flugsimulatoren für iPhone und iPad, lässt sich kurze Zeit kostenlos statt 1,99 Euro laden. Die Grafiken wirken realistisch, ein Tutorial weist Euch gut verständlich ein.

In der Basicversion werden sechs Flugzeuge mitgeliefert, damit kommt Ihr locker über den Flugtag, auch wenn es In-App noch einige Jets mehr zu kaufen gibt.

Aerofly 2 Flugsimulator Aerofly 2 Flugsimulator
(58)
1,99 € Gratis (universal, 1999 MB)

Aerofly zwei Flugzeuge live

Noch mehr Jet-Set: Ganz frisch steht die App Flugzeuge live im App Store. Eine wunderbare Gelegenheit, um auf dem Sofa den Himmel über Eurer Stadt oder weltweit zu beobachten. Gerade angetestet, klappt prima.

Alleinstellungsmerkmal laut Entwickler: „Flugzeuge Live ist die einzige Flugzeug-Tracker-App ihrer Art, die ohne zusätzliche Zahlungen während der Nutzung der App oder Anfragen für Abonnements verfügbar ist.“

Was kann Flugzeuge live noch:

  • Alarm zu Flugplan-Änderungen
  • detaillierte Flug-Infos und Specs zur Maschine
  • Flughafen-Daten abrufen
  • Wettervorhersage
  • Favoritenliste
  • Smart-Filter für Flugzeugarten
Flugzeuge Live - Flugstatus-Tracker und Radar Flugzeuge Live - Flugstatus-Tracker und Radar
(2)
2,99 € (universal, 22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreise: Nächstes iOS heißt iOS X

Apple Logo Thumb

Das Mac-Betriebssystem von Apple, das vor Jahren ein mal Mac OS genannt wurde, trägt bereits seit Langem die Bezeichnung OS X. Dabei weist das X sowohl darauf hin, dass es die zehnte Generation des Systems ist, als auch auf die Unixabstammung. Kürzlich tauchten Hinweise darauf auf, dass Apple Mac OS X in Mac OS umbenennen könnte, vielleicht plant  Cupertino aber auch seine iOS-Version diesem Namensschema anzugleichen.

OS X ist als Bezeichnung für Apples Desktopsystem durchaus nicht unumstritten. Marketingexperten und Branchenbeobachter werfen Cupertino wiederholt vor bei der Versionierung hier in den letzten Jahren geschlampt zu haben, und tatsächlich wurde das Schema spätestens dann undurchschaubar, als OS X 10.11 veröffentlicht wurde. Dem internen Schema nach hätte diese Hauptversion Mac OS 11 heißen müssen, doch Apple blieb dem X treu. Es deutet neben der römischen Zehn auch die Unixabstammung des Systems an, Betriebssysteme der Unixfamilie enden traditionell häufig auf einem X. Auch iOS ist unixoid, die Codebasis für alle Apple-Systeme basiert auf der freien Unixvariante Darwin, ein System, das von der Firma NeXTStep entwickelt wurde, deren Chef einst Steve Jobs war. Bei seiner Rückkehr zu Apple brachte er deren Betriebssystem NextStep mit und machte es zum Unterbau des aktuellen OS X, das damit eine radikale programmiertechnische Wende vollführte. OS X löste viele damals bestehende Probleme des alten Mac OS, die die Kundenzufriedenheit über Jahre hatten sinken lassen.

Kommt iOS X im Mai?

Genug der Geschichtsexkurse: Obwohl Apple für die Bezeichnung OS X schon häufig Kritik hat einstecken müssen, könnte es sich entschlossen haben die zehnte Hauptversion von iOS diesem Namensschema anzugleichen. Darauf deuten erste Logoentwürfe hin, auf die ein IT-Berater bei Apple gestoßen ist.

iOS X - heißt so das nächste iOS?

iOS X – heißt so das nächste iOS?

Geht Apple tatsächlich diesen Schritt, könnten künftige Versionen von iOS ganz anders als bislang gezählt werden: So wäre ein Neustart der Versionsnummern, beginnend mit iOS X 1.0, denkbar. Ein vorstellbarer Termin zur Bekanntgabe des neuen Namens für Apples Mobil-OS wäre die WWDC im kommenden Mai. Bis dahin wird sich Apple kaum zu diesem Thema äußern.

Wie steht ihr zu einer Änderung der Namen? Lieber iOS X am iPhone oder Mac OS am Desktop?

The post Kreise: Nächstes iOS heißt iOS X appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walter’s Flying Bus

Die E-Book App Walter’s Flying Bus ist inspiriert durch die Kunstwerke und Träume von Walter und seinen Freunden. Sie alle leben in Uganda in einem Waisenhaus speziell für Kinder mit besonderen körperlichen Nöten. Obwohl Walter ein Waisenjunge ist, der sich als Kleinkind schlimm verbrannte, halten ihn diese Umstände nicht zurück: Er sehnt sich nach Abenteuern und träumt davon, eines Tages Busfahrer zu werden.

In Walter’s Flying Bus findet Walter einen verlassenen Bus. Mit den Hoffnungen und Träumen seiner Freunde und etwas Arbeit erwacht der Motor zum Leben! Den Kindern wird klar, dass ihre Träume sowohl inspirierend sind, als auch die Kraft haben, sie dahin zu bringen, wonach sie sich am meisten sehnen: In Familien, die sie für immer lieben.

Schau dir die Mini – Dokumentation jedes Kindes an, um etwas über ihre Träume und Interessen zu erfahren!

Walter’s Flying Bus Funktionen:
• Interaktive Spiele mit animierten Abenteuern
• Erzählt auf Englisch, Spanisch und Luganda (eine Sprache Ugandas)
• Inspiriert durch die echten Kunstwerke und Träume von Waisenkindern in Uganda
• Urfassung der komponierten Musik
• Auto-Spielfunktion

• Sprachauswahl der Geschichten auf ENGLISCH, SPANISCH oder LUGANDA
• Mini – Dokumentationen der Kinder (Wifi Verbindung erforderlich)
• Zelebriert die Schönheit und Würde jedes Kindes
• An/Aus der Musikauswahl
• An/Aus des Textes auf Englisch und Spanisch
• Kapitelauswahl
• Komplettes Navigationsmenü
• Informations-Klick

WP-Appbox: Walter's Flying Bus (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Kostenloses Tool bringt Night-Shift-Modus auf den Mac

Zu den wichtigsten Neuerungen des iOS 9.3 gehört die Funktion Night Shift. Laut Apple haben viele Studien gezeigt, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander geraten kann, wenn man abends hellem blauen Licht ausgesetzt ist. Dadurch fällt das Einschlafen eventuell schwerer.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iOS USB Stick und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 8.30 Uhr

Intenso USB Stick 32 GB (hier)

ab 9 Uhr

Transcend 64 GB MicroSD Karte (hier)

ab 10 Uhr

SanDisk Dual USB Stick 64 GB (hier)
RAVPower Akku 6700 mAh (hier)
Belkin KFZ Ladegerät (hier)
SanDisk iXpand iOS USB Stick 64 GB (hier)

ab 11.30 Uhr

Ugreen USB Hub 4 Ports (hier)
Aukey Bluetooth Speaker (hier)
Lumsing Ladegerät 5 Ports (hier)
iSelector Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Belkin MicroUSB Kabl 2 Meter (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link Akku 5200 mAh (hier)

ab 15.30 Uhr

Mobile Akku 4000 mAh (hier)
Inateck Bluetoooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 16 Uhr

Sony Fernseher 48″ (hier)

ab 17 Uhr

Compad 2x 3-in-1 Kabel (hier)

ab 18 Uhr

Intenso Akku 10.000 mAh (hier)

ab 19 Uhr

TaoTronics Bluetooth Audio Adapter (hier)

ab 19.30 Uhr

Donzo schnurlose Tastatur (hier)

SanDisk iXpand iOS USB Stick

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Kolor Challenge“ erfordert das ultimative Timing

„Kolor Challenge“ erfordert das ultimative Timing

Kolor Challenge (AppStore) von ayTyn App gehört zu den neuen Spiele-Herausforderungen der Woche. Die Universal-App kann dank Werbeeinblendungen kostenlos geladen werden und fordert vor allem eines von euch: das ultimative Timing!

In 35 immer schwerer werdenden Leveln seht ihr verschiedene Formen in bunten Farben mittig über das Display rotieren. Unten wartet ein Ball auf seinen Abschuss per simplem Tap, um den Stern im oberen Bildschirmbereich zu erreichen. Wenn da nicht besagtes Hindernis mittig warten würde…
Kolor Challenge iOSKolor Challenge iPhone iPad
Denn der Ball kann nur Hindernisse der gleichen Farbe durchfliegen. Kontakt mit anderen Farben zerstört ihn hingegen und lässt so den Versuch scheitern. Daher müsst ihr genau den richtigen Moment abwarten, um den Ball auf seine Reise zu schicken. Und um dann in Zeitlupe gebannt zuzuschauen, ob er auch sein Ziel erreicht.

Dies wird – gerade in den fortgeschrittenen Leveln – immer seltener der Fall sein, weil es beim Timing wirklich auf Millisekunden ankommt. Einen kleinen Tick zu früh oder zu spät und der Ball zerschellt an einer falschen Farbe. Dann heißt es einen neuen Versuch zustarten, wobei dies manchmal durch Werbeeinblendungen einige Sekunden dauert…

Der Beitrag „Kolor Challenge“ erfordert das ultimative Timing erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ACLU wirft FBI Spiel mit Cybersicherheit vor

Code-Beispiel

Das FBI will bislang nicht preisgeben, wie es ein iPhone 5c entschlüsseln konnte. Deshalb wirft die US-Bürgerrechtsorganisation ACLU der Strafvervolgungsbehörde vor, mit der Cybersicherheit zu spielen. Das iPhone 5c soll im Kontext des San-Bernadino-Anschlags genutzt worden sein. Apple wollte oder konnte dem FBI nicht mehr helfen. Dann jedoch trat eine dritte Partei an das FBI (...). Weiterlesen!

The post ACLU wirft FBI Spiel mit Cybersicherheit vor appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Geburtstag: 20 überraschende Fakten über Apple

Vor exakt 40 Jahren, also am 1. April 1976, haben Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne ein Unternehmen namens Apple gegründet. Heute ist es der weltgrößte Konzern der Technologiebranche, eines der am häufigsten diskutierten Unternehmen des Planeten und vor allem ein Milliardengeschäft.

Anlässlich des Jubiläums haben wir 15 +5 interessante Fakten zu Apple und seinen Produkten zusammengetragen.

1976 gründen Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne die Firma Apple. [Foto: Apple Computer]

1. Woher kommt der Name Apple?

Der Firmenname war eine Idee von Steve Jobs selbst. In einem Interview verriet er mal:

Ich praktizierte gelegentlich eine Obstdiät. Ich war gerade von der Apfelplantage zurückgekehrt. Der Name klang freundlich, schwungvoll und nicht einschüchternd. Apple nahm dem Begriff Computer die Schärfe. Zudem würden wir künftig vor Atari im Telefonbuch stehen.

Zwar waren seine Kollegen Wozniak und Wayne nicht wirklich mit dem Namen einverstanden, ihnen fiel aber auch keine bessere Alternative ein.

2. Das erste Logo zeigte Isaac Newton.

Der heute bekannte Apfel als Unternehmenslogo wurde erst 1977 von Rob Janoff – damals noch in Regenbogenfarben – entworfen. Vorher zeigte das Logo den Physiker Isaac Newton, wie er unter einem Apfelbaum sitzt und liest. An dem Baum hängt noch der Apfel, der dem Physiker später auf den Kopf fällt und so die Schwerkraft beweist.

apple-logo

3. Gibt es John Appleseed wirklich?

Jeder kennt ihn: John Appleseed ist der Max Mustermann von Apple. Er taucht beispielsweise auf dem alten Textedit-Icon auf dem Mac auf – auch in einigen Fernsehwerbungen rief er später auf dem iPhone an. Doch gibt es ihn wirklich? Eine offizielle Erklärung hat Apple dazu nie geliefert. Fakt ist aber: Einen John Appleseed gab es in der US-amerikanischen Geschichte tatsächlich. Er war ein Gärtner, der Apple liebte. Das ist aber auch die einzige Verbindung zum Unternehmen.

4. VW-Bus und Taschenrechner für das Anfangskapital

04apple--1302687463817-

Die Firmengründer Jobs und Wozniak verfügten zu Beginn ihrer Karriere noch über sehr wenig Geld. Sie mussten ihr Hab und gut verkaufen, um an das Startkapital zur Unternehmensgründung zu kommen. Darunter befand sich ein alter VW-Bus und ein HP-65-Taschenrechner im Wert von 500 Dollar, der damals als erster programmierbarer Rechner galt. (Bild: teclasorg / Flickr)

5. Apple und der Garagen-Mythos

Dass Apple in einer Garage in Steve Jobs Wohnhaus gegründet wurde, ist ein oft überlieferter Irrtum. Bereits mehrmals stellte Co-Gründer Steve Wozniak klar, dass die Garage eigentlich nicht weiter als ein „Ort der Unproduktivität“ war. Nie seien mehr als zwei Leute in der Garage gewesen – und wenn sie da waren, säßen sie nur sinnlos herum, so Wozniak.

Die Garage repräsentiert uns besser als irgendetwas anderes, aber wir haben dort nichts konzipiert. Wir fuhren die fertigen Produkte zur Garage, machten sie funktionsfähig und fuhren sie zum Laden hinunter, der uns Bargeld dafür zahlte.

Als Garagenfirmen gelten neben Apple auch HP, Ford, Harley-Davidson, Walt Disney, Delta Airlines, Mattel, Cisco und Google.

6. Apples Vorliebe zur einheitlichen Kleidung.

Dass Steve Jobs auf seinen Apple-Keynotes stets den schwarzen Rollkragenpullover der Marke St. Croix mit blauen Levis-Jeans kombinierte, ist den meisten bekannt. Weniger auffällig aber: Auch Jony Ive beließ es in seinen Auftritten in den Produktvideos bei derselben Klamotte. Von 1997 bis 2010 hat er lediglich ein einziges Mal die T-Shirtfarbe gewechselt. (Bild: teqnolog)

7. Die erste Digitalkamera von Apple.

Was kaum jemand weiß: Im Jahr 1994 bracht Apple mit der QuickTake 100 die erste Digitalkamera für den Massenmarkt. Auf ihr konnte man bis zu acht Aufnahmen speichern. Kostenpunkt für das Modell: 749 US-Dollar. Schon drei Jahre später wurde die Kamera allerdings eingestellt.

QuicktakeOVR

8. Wie ein freier Texter den Namen „iPod“ erschuf.

Steve Jobs hatte vor der Präsentation des ersten iPods im Jahr 2001 ein Team von freien Textern rekrutiert, um einen Namen für den MP3-Player zu finden. Mit dabei war auch Vinnie Chieco, dem „iPod“ letztendlich einfiel. Dem Magazin Wired sagte er: „Als ich den weißen iPod sah, dachte ich sofort an den Film „2001“ mit dem Satz „Open the pod bay door, Hal!“. Dann musste er nur noch das „i“ vom iMac davor setzen.

9. 672.000 Dollar durch Apple Aktien

Wer 1984, als Apple noch den ersten Macintosh in die Läden gebracht hat, eine Apple Aktie gekauft hätte, wäre heute um 672.000 Dollar reicher. Das zeigen Berechnungen, die Spiegel Online im letzten Jahr tätigte. Ein gutes Investment…

10. Das Apple iPhone war nicht das erste „iPhone“.

linksys_iphone

Der Name „iPhone“ wurde bereits 22 Tage vor dem von Apple vorgestellten iPhone von Cisco für ein VoIP Telefon verwendet. Das Telekommunikationsunternehmen verklagte Apple dann wegen der Verwendung des Namens. Vor Gericht wurden aber beiden Unternehmen die Namensrechte zugeschrieben.

11. Der berühmte Codename Purple.

Das allererste iPhone wurde von Apple intern nur mit dem Tarnnamen „Purple“ bezeichnet. Im Hauptquartier gab es damals sogar einen extra Bereich, der „Purple Dorm“ genannt wurde und für die Entwicklung des Handys zur Verfügung stand. Dort hing an der Wand ein Poster mit dem Filmzitat: „Die erste Regel des Fight Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Fight Club!“. Diese Verschwiegenheit war schon immer Apples Devise.

12. Apple Piraten-Flagge.

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 13.50.19

Über der Apple Firmenzentrale hängt heute eine Piratenfahne. Warum? Nicht etwa, weil jemand sich einen Spaß erlaubte, sondern in Erinnerung an das alte Macintosh-Team, das früher ein separates Gebäude gegenüber hatte und dort immer diese Piraten-Flagge hisste. Auch Steve Jobs Motivationsspruch schlägt in die gleiche Kerbe: „It’s better to be a pirate than join the navy“. Apple und Piraten – eine ganz besondere Beziehung also.

13. Das Easteregg des ersten iPods.

Wusstet ihr, dass der erste iPod ein kleines verstecktes Spiel beinhalte? Wer im Menüfeld „Über“ unterhalb von den Einstellungen drei Sekunden lang auf das Click Wheel drückte, konnte „Pong“ spielen – den Urvater aller Videospiele. Genial

ipod-easteregg

14. Die Hälfte aller Apple-Mitarbeiter sind Verkäufer.

Apple hat zur Zeit weltweit rund 110.000 Mitarbeiter angestellt. Alleine die Hälfte davon arbeitet im Retail-Bereich. Auf die Apple Stores legt das Unternehmen auch heute noch großen Wert – mit Erfolg. Bei rund 250.000 Besuchern im Quartal macht das einen Umsatz von 13 Millionen Dollar pro Store.

15. Man dachte es wären Äpfel

Als Apple in der Welt noch keine große Bedeutung spielte, transportierten Lieferanten die Kartons mit den Apple-Geräten stets in gekühlten LKWs. Sie dachten es handle sich in den Kartons um Obst. Das behauptet Leander Kahney in seinem Buch „Inside Steve’s Brain“.

5 weitere, kuriose Kleinigkeiten.

Und weiter geht das Faktenfeuerwerk:

16. Der Apple Store an der 5th Avenue in New York ist das am häufigsten fotografierte Gebäude der Welt.
17. Steve Jobs und Jony Ive teilen sich denselben Zweitnamen: „Paul“.
18. Apple.com zählt zu den am 50 häufigsten besuchten Webseiten der Welt.
19. Apple baute zuerst ein Tablet, aus dem dann das iPhone entstand. Das iPad kam erst 3 Jahre später.
20. Nach dem Release des ersten iPhones bekamen alle Vollzeitangestellte und Teilzeitangestellte, die länger als ein Jahr dabei waren, ein iPhone geschenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: „Nicht von dieser Welt 2“ von Xavier Naidoo“ exklusiv, Die drei ??? verfügbar – Star Wars bei iTunes

Kurz vor dem Wochenende erreichen uns noch erfreuliche Nachrichten von Apple Music und dem iTunes Store. Das neue Xavier Naidoo Album ist exklusiv erhältlich, zudem könnt ihr ab sofort die drei ??? hören und darüberhinaus lässt sich der neue Star Wars Film vorbestellen.

apple_music_xavier2

Apple Music: „Nicht von dieser Welt 2“ exklusiv – die drei ??? verfügbar

Ab heute ist das neue Album „Nicht von dieser Welt 2“ von Xavier Naidoo erhältlich. Dieses ist ab sofort für den Zeitraum von sechs Monaten exklusiv bei Apple Music zum Streamen verfügbar.

„Nicht von dieser Welt 2“ stellt die musikalische Reunion von Xavier Naidoo und Moses Pelham dar. Neben dem eigentlichen Album erhaltet ihr noch ein exklusives Interview.

die_drei_fragezeichen

Die drei ??? dürften den Meisten von euch ein Begriff sein. Das Hörspiel und seine vielen Folgen sind bei Jung und Alt beliebt. Ab sofort lässt sich das Horspiel kostenlos bei Apple Music abrufen. Los ging es im Jahr 1979 mi der Folge „Die drei ??? und der Super-Papagai“. Der ein oder andere von euch hat das Hörspiel vielleicht noch auf Kassette auf dem Dachboden oder im Keller liegen.

iTunes: Star Wars „Das Erwachen der Macht“ vorbestellen

iTunes: Star Wars „Das Erwachen der Macht“ war im vergangenen Jahr ein Kassenschlager im Kino. In Kürze kommt der Film auch in den Handel. Am 15.04.2016 ist es soweit. Bei iTunes könnt ihr diesen bereits vorbestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri reagiert auf sexuelle Übergriffe

Apple hat Siri nun mit der Fähigkeit ausgestattet, Opfern sexueller Gewalt Hilfestellungen bieten zu können. Kurz zuvor hatte eine Studie feststellen müssen, dass kein einziger der Sprachassistenten von iOS, Android und Windows weiß, was in solchen Fällen zu tun ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht verwechseln: Apple-SIM im iPad Pro ist keine eSIM

apple-sim-einstellungenIm neuen iPad Pro verbaut Apple ja erstmals zusätzlich zum klassischen SIM-Karten-Fach eine integrierte Apple-SIM. Wie berichtet handelt es sich dabei um die vorkonfigurierte Option, Pre-Paid-Datentarife mit ausgewählten Mobilfunkpartnern rund um den Globus abzuschließen. In Deutschland ist die Telekom hier offizieller Apple-Partner. Wenngleich von der Funktionalität her ähnlich, darf die Apple-SIM allerdings nicht mit der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 1.4.16

Bildung

WP-Appbox: IEEE 754 double precision floating-point converter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chemio - A Student's Chemical Reference (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kids Phonics 3: Beginning Blends (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kids Phonics 4: Blends in Words (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kids Phonics 5: Long Vowels (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kids Phonics 2: Three-Letter Words (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Star Rover HD - Stargazing and Night Sky Watching (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pythagorea: Geometry on Squared Paper (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pythagorea 60°: Geometric Constructions on Triangular Grid (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Recam - Touch and Hold Screen to Record upload to youtube. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Apptracker - Track how much you use apps (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Internet Speed Test Pro - Mobile (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Colorful Keyboard Themes Pro - Stylish Keyboards with Custom Design Skins & Backgrounds (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Planimeter Pro - Measure path and land area on map (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Speedafari – Speed Up Safari on Slow 3G, Edge, and Wifi Networks (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Valiant Emoji Keyboard (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Wine Findr - Okanagan Wine Tour Guide (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Data Monitor Pro - Control Data Usage in Real Time (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: 5coins - Spend Everyday (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: iWord ! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HD Colorful Splashy Wallpapers - Beautiful Splash Backgrounds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: FishEye Sk8 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Instaflash Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Defocus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: FDesign - Design Your Own Photo Effects With Layers. (Kostenlos*, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: rTracker: Track It All Your Way (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Thunderspace 5k ~ Schlaf Entspannung und Meditation mit Regen und Naturgeräusche (2,99 €*, App Store) →

WP-Appbox: Tennis Watchcard (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Gymball exercises (Kostenlos*, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: The Phone Database (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Batik Style Wallpapers PRO - Colorful and beautiful backgrounds (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: CardiApp (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Help Me Mobile (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Reverse Music Player - Play backwards (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Windy (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Dubstep The Drop (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Club Breaks DX (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Drum & Bass DX (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dubstep DX (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Ultimate Walkthrough Guide + Cheats for Lego Marvel's Avengers - Unofficial (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: WisdomFacts - Collect your photos videos audio and protected them by a password (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LaCalculadora - Descarga documentos pdf y organiza tus ideas, videos, fotos fácil y rápido (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Live Crop for Live Photo, Video and GIF (0,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: H.I.S. Coupon DX (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: HelloAll™ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ZEEEN - Dribbble client - (2,99 €, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Xenon Ball (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sun Boy (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ????-???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???????2016?????????7??????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RockDude™ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Crash the Comet (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DiceCrapz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lost Treasure Island HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Scrubby (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pixel Whirled (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: POTUS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Börsenspiel (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Mercantile Exchange - Warenhandelsspiel (2,99 €*, App Store) →

WP-Appbox: Space Story (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Pookoo the Destroyer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: OrgaMech (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Perfect Snowman (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Montessori, preschool app to teach your kids the basic learning (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: PlacedesScores - Pronostics sportifs entre amis (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RodeoResults (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: LockScreen Magic Pro : Custom Themes, Backgrounds and Wallpapers for Lock Screen (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sea Kingdom (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Beautiful Nature Wallpapers - Cool Natural Beauty Pictures & Backgrounds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: checkTrakt (Kostenlos*, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: iPro Scan: Scan Documents Receipts Letters & Photos into Scanned PDF's (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Softrend Mobile Sales (Kostenlos, App Store) →

Zeitungen & Zeitschriften

WP-Appbox: Percussive Guitar Secrets (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: mehr Datenvolumen für Bestandskunden

Telekom: mehr Datenvolumen für Bestandskunden auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Telekom Mobilfunk Kunden dürfen sich ab heute über ein Geschenk der Deutschen Telekom im Form von mehr Datenvolumen für Bestandskunden freuen. Richtig gehört: wer einen „alten“ Telekom Magenta Mobil Tarif...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Telekom: mehr Datenvolumen für Bestandskunden erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google muss Aprilscherz zurückziehen

Gmail - Logo

Googles Gmail-Aprilscherz ging mächtig nach hinten los. Ein Nutzer will deswegen sogar seinen Job verloren haben. Google sagt „Entschuldigung“ und zieht trotzdem den Zorn einiger Gmail-Nutzer auf sich. Was war passiert? Als Aprilscherz hat man einen „Senden + Mikrofon fallen lassen“-Button an die Stelle in Gmail integriert, an die normalerweise der „Senden + Archivieren“-Button war. (...). Weiterlesen!

The post Google muss Aprilscherz zurückziehen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit besserer, platzsparender Antenne?

Das iPhone 7 erscheint womöglich mit einer verbesserten und platzsparenden Antenne.

Das berichtet die koreanische Webseite ETNews unter Berufung „auf die Kenntnis interner Arbeitsprozesse“ bei Apple. Im vermutlich im Herbst 2016 kommenden iPhone 7 soll demnach eine neuartige Fertigungstechnologie, die sogenannte Fan-out-Technik, zum Einsatz kommen.

iPhone 6S

Mit dieser Bautechnik können mehr I/O-Terminals (Schnittstellen für Daten-Ein- und -Ausgang) auf geringerer Chipgröße verbaut werden. Vor allem das Hardware-Modul der Antenne, mit dem das iPhone zwischen LTE und anderen Netzwerkarten wechselt, wird laut Bericht dadurch optimiert werden.

Verbesserung der Mobilfunkverbindungen

Eine verbesserte Signalstärke und somit bessere Mobilfunkverbindungen sollen der gewünschte Effekt der Technik sein. Der durch die Verkleinerung eingesparte Platz könnte überdies für andere Bauteile wie dem Akku verwendet werden oder auch eine weitere Verschlankung des Gehäuses nach sich ziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Großer iFixIt-Teardown bestätigt neues iPhone als iPhone-5s-Neuauflage

iFixIt hat nun auch ein iPhone SE auseinandergenommen. Anders als bei vergangenen Veröffentlichungen von Apple-Geräten, ist iFixIt dieses Mal jedoch recht spät dran. Chipworks hat das iPhone SE bereits gestern demontiert. Der Grund für die Verspätung iFixIts dürfte in einem Verstoß gegen Apples Entwickler-Richtlinien begründet sein, den iFixIt bereit im Herbst des vergangenen Jahres begangen hatte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Diese Teile sind mit dem iPhone 5s identisch

Das erste Teardown des iPhone SE stammte diesmal nicht von iFixit, sondern von Chipworks, behandelte aber vor allem technische Dinge wie die verbauten Chips und Controller. Nun hat iFixit nachgezogen und erklärt, welche Bauteile direkt aus dem iPhone 5s stammen.

Vieles ist gleich

Die Kollegen von iFixit haben das iPhone SE Stück für Stück in seine Einzelteile zerlegt und dabei niedergeschrieben, wie das geht, was dabei zu beachten ist und welche Teile identisch mit dem iPhone 5s sind, denn das sind durchaus einige, aber nicht alle. Der Lautsprecher, das Gehäuse, der Vibrationsmotor, der SIM-Slot und der Bildschirm (samt Front-Kamera, Annäherungssensor und Lautsprecher) sind identisch mit den Bauteilen des iPhone 5s und können einfach übernommen werden.

iPhone SE auseinander genommen, Foto: iFixit

Wenig überraschend: Das Mainboard ist nicht identisch, aber das geht bereits aus den technischen Daten hervor. Auch die Kamera auf der Rückseite sowie Lightning-Anschluss und der Akku sind nicht gleich wie beim iPhone 5s. Der Akku hat nun eine Kapazität von 1624 mAh (iPhone 5s: 1560 mAh). Zwar ist das Volumen dasselbe wie beim Vorgänger, aber da sich der Anschluss unterscheidet, ist es nach bisherigem Kenntnisstand nicht möglich, einem iPhone 5s den stärkeren Akku aus dem SE zu spendieren.

Lässt sich ganz gut reparieren

iFixit nimmt Geräte nicht auseinander, nur um sie auseinander zu nehmen, sondern um eine Anleitung zu veröffentlichen, wie man sein digitales Spielzeug selbst reparieren kann. Dazu wird auch immer bewertet, wie gut das geht auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 am leichtesten zu reparieren ist. Überraschung: Das iPhone SE kommt auf eine 6/10, was heutzutage für ein Apple-Produkt ein recht wohlwollender Wert ist. iFixit lobt, dass die Ähnlichkeiten zum 5s eine Reparatur einfach machen, kritisiert aber, dass die Pentalobe-Schrauben noch immer Spezialwerkzeug erfordern und das Touch-ID-Kabel leicht beschädigt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EWE smart living & appgefahren verlosen ein brandneues iPhone SE mit 64 GB (Update)

Ihr habt Lust auf ein kompaktes, neues iPhone? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Zusammen mit EWE smart living verlosen wir ein brandneues iPhone SE mit 64 GB Speicherplatz.

Smart Living

Update am 1. April: Das ist definitiv kein Aprilscherz, lieber Patrick K. – du hast tatsächlich gewonnen. Zur Gewinnabwicklung haben wir dir bereits eine E-Mail gesendet. Vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmer, für euch gibt es sicherlich schon bald wieder eine neue Chance. Die richtige Lösung lautete „6“ Benachrichtigungen.

Smart Home ist weiter auf dem Vormarsch. Mittlerweile kann man in den eigenen vier Wänden ja so ziemlich alles vernetzen, egal ob Heizung, Licht, Fenster, Türen oder Steckdosen. Ab sofort bietet auch der niedersächsische Energieanbieter EWE passende Pakete an – und das nicht nur für eigene Kunden, sondern auch für alle anderen. Heute wollen wir euch EWE smart living etwas näher vorstellen und euch gleichzeitig noch die Chance bietet, mit wenig Aufwand ein neues iPhone SE zu gewinnen.

Im Mittelpunkt von EWE smart living stehen drei Pakete, mit denen man die notwendige Basis um viele nützliche Funktionen erweitern kann: einfach & sicher, hell & schnell sowie warm & spar. Das letztgenannte Paket enthält beispielsweise zwei Tür & Fenstersensoren sowie zwei Heizkörperthermostate, um in den eigenen vier Wänden einfach und vor allem sparsam zu heizen. Zudem können einzelne Bausteine, wie etwa eine WLAN-Kamera oder ein Zwischenstecker einzeln kaufen. EWE smart living setzt auf eine Kooperation mit Devolo, zudem unterstützt die Basis den Z-Wave-Standard und ist damit auch mit Hardware anderer Hersteller kompatibel.

Ein Highlight von EWE smart living ist die modern gestaltete App mit ihren Zusatzfunktionen. Ohne zusätzliches Zubehör kommuniziert das iPhone mit der Basis und sorgt beispielsweise dafür, dass ausgewählte Lampen und Elektrogeräte automatisch eingeschaltet werden, wenn man nach Hause kommt. Natürlich funktioniert das auch in die andere Richtung: Wenn man das Zuhause verlässt, können Heizkörper automatisch nach unten geregelt werden, um Energie zu sparen.

iPhone SE

Was man noch alles mit EWE smart living anfangen kann, erfahrt ihr auf der offiziellen Webseite. Ein Klick lohnt sich durchaus, denn damit seit ihr nur wenige Schritte von der richtigen Antwort für unser kleines Gewinnspiel entfernt. Die Frage dreht sich um das Video, das ihr ganz oben auf der EWE smart living Webseite findet.

Die Gewinnspielfrage: Wie viele Benachrichtigungen erhält die junge Dame im Video „EWE smart living mal anders!“ auf ihrem iPad?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr lediglich bis Ende März 2016 eine E-Mail mit der richtigen Antwort an smartliving@appgefahren.de senden. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und in diesem Artikel bekannt gegeben.

Über den Hauptgewinn wisst ihr sicherlich schon bestens Bescheid: Das neue iPhone SE mit 64 GB Speicherplatz ist Apples Neuauflage des bekannten iPhone 5s mit aktueller Hardware aus dem iPhone 6s. Selbstverständlich darf sich der Gewinner seine Wunschfarbe aussuchen und bekommt das Gerät im Wert von 589 Euro nach Haus gesandt.

Der Artikel EWE smart living & appgefahren verlosen ein brandneues iPhone SE mit 64 GB (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Denkspielreihe Crazy Machines geht in nächste Runde

Der Leipziger Softwarehersteller FAKT hat einen neuen Teil der beliebten, mehrfach ausgezeichneten Denkspielreihe Crazy Machines angekündigt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete Match – lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann

Kannst du einen echten Seebären im Memo-Spiel besiegen? Probier es gleich aus und fordere den Seemann Fiete heraus!
In diesem wohl schönsten Memo-Spiel lädt dich Seemann Fiete auf eine Partie „Pärchen suchen“ in seinen Leuchtturm ein. Hinter jedem Bullauge des Leuchtturms verbirgt sich ein anderes spannendes Memo-Spiel mit verschiedenen Motiven und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad.

In Fiete Match haben die Kinder Fiete als Gegner. Wie ein realer Mitspieler greift Fiete in diesem Memo-Spiel nach den Karten und zeigt unterschiedliche Reaktionen – je nachdem ob er gewinnt oder verliert. Überlegst du etwas länger, kann Fiete auch mal müde werden. Es wird also lustig beim Memo-Spiel im Leuchtturm

Dieses Memo-Spiel ist von Hand gemalt und kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gespielt werden. Du kannst die Anzahl der Memo-Karten einstellen und auch, wie „stark“ Fiete spielen soll. Je höher die Etage im Leuchtturm desto kniffliger werden die Aufgaben. 

Neben Logik, Abstraktion und Gedächtnis können die Kids in diesem Pärchen Suchspiel auf spielerische Weise auch ihr Einfühlungsvermögen schulen.

INHALT

Unsere Kartensets:

Meerestiere:
Einfaches Pärchen finden.

Nautische Flaggen
Pärchen finden mit abstrakten Bildern

Weltreise:
Bilder und abstrakte Symbole ergeben ein Paar

Fahrzeuge:
Logische Zusammenhänge finden

Bild und Zahlen:
Zahlen müssen Bildern zugeordnet werden

Rechnen:
Kleine Additionsaufgaben im Zahlenraum von 1-10

HIGHLIGHTS

– Memo-Spiel mit Seemann Fiete als echtem Gegener
– Handgemalt
– Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade
– Lustige Animationen

GEFÖRDERT WIRD

– Motorische Fähigkeiten
– Merkfähigkeit / Gedächtnis
– Kombinationsfähigkeit
– Abstraktionsvermögen
– Logisches Denken
– Medienkompetenz

WP-Appbox: Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Karten bringt Apple Maps auf den Fernseher

TV Karten bringt Apple Maps auf den Fernseher

Mit einem neuen Tool kann man unter tvOS nach Orten suchen, Flyover-Ansichten betrachten und Routen (vor)planen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Die Lampe für's Portemonnaie

Gadget-Tipp: Die Lampe für's Portemonnaie ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Portemonnaie auf, Kreditkarte raus, aufklappen, Licht!

So einfach ist das.

Dürfte nicht zur Raum-Ausleuchtung reichen, aber vielleicht reicht's zum heimlichen Lesen unter der Bettdecke. ;-)

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Telekom erklärt die Spotify-Drossel

tippsKeine 24 Stunden nachdem wir am vergangenen Donnerstag exklusiv über die anstehenden Umstellung der Music Streaming Option der Telekom berichteten, reagierte der Netzbetreiber mit einem eigenen Blogeintrag zum Thema. An den Fakten ändert sich nichts: Zum 28. April wird sich Spotify-App in euren Telekom-Verträgen nicht mehr nutzen lassen, sobald die Datendrossel aktiv ist. Abgesehen von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Top-Apps im Sonderangebot - für iPhone, iPad und Mac

In dieser Woche haben Mediaplayer und Produktivitätsapps Konjunktur in dem Reigen der preisreduzierten Apps. Mit dem OPlayer und dem Total Video Player stehen Abspielanwendungen für beide großen Apple-Systeme vergünstigt zur Verfügung. Notability, uFocus und Meteor Notes decken den Bereich der Notiz-Programme ab. Daneben finden sich aber auch Spiele, rudimentäre Videobearbeitung und eine Musik-...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete: Drei tolle Kinder-Apps für kurze Zeit gratis

Für kleine Kids und junge Eltern gibt es jetzt drei sehr schöne Kinder-Apps gratis.

Die Entwickler der Fiete-Reihe haben uns informiert, dass an diesem Wochenende gleich drei Fiete-Apps kostenlos geladen werden können. Normalerweise kosten sie bis zu 2,99 Euro pro App.

Fiete for free

Der Anlass: Seemann Fiete ist ausgezeichnet worden – aber der Leipziger Buchmesse wurden „Fiete: Das versunkene Schiff“ von der Stiftung lesen prämiert – da das Buch bei Kindern, so die Urteilsbegründung, „Lesekompetenz fördert und zum Lesen motiviert“.

Kindgerecht, witzig, gratis

Die Apps Fiete, Fiete Farm und Fiete Match bieten kindgerechte Animationen, witzige Vertonungen und amüsante Geschichten, bei denen das Herz Eurer Kleinen aufgehen wird. Dreimal gratis, dreimal empfehlenswert:

Fiete Fiete
(14)
2,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Fiete Farm Fiete Farm
(5)
2,99 € Gratis (universal, 57 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Riptide GP: Renegade“ rast in Kürze in den AppStore

Vector Unit hat mit Riptide GP: Renegade ein neues Jetski-Rennspiel für iOS und andere Plattformen angekündigt.

Der Nachfolger des 2011 erschienenen Riptide GP (AppStore) und dem 2013 veröffentlichen Riptide GP2 (AppStore) soll bereits im heute beginnenden zweiten Quartal 2016 für Konsolen erscheinen. Die iOS-Version soll neben anderen Plattformen (PC, Android) kurze Zeit später folgen. Ein genauer Releasetermin ist bisher aber für keine der genannten Plattformen bekannt.

Dafür gibt es aber schon einen Trailer, den wir euch oben eingebunden haben und der ein paar beeindruckende Szenen dieses neuen und rasanten Rennspieles zeigt. Außerdem gibt es auch schon ein paar Details zu Riptide GP: Renegade, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Mit dem Jetski rast ihr wieder durch futuristische Umgebungen und kämpft um den obersten Platz auf dem Treppchen – natürlich nicht ohne unterwegs auch spektakuläre Sprünge und atemberaubende Tricks zu zeigen. Diesmal seid ihr aber zudem auch noch auf der Flucht vor den Cops, die mit Booten und Drohnen Jagd auch Raser wie euch machen.

Riptide GP: Renegade bietet diverse Modi

Neben einer umfangreichen Einzelspieler-Karriere bietet Riptide GP: Renegade auch einen Online-Mehrspieler-Modus für bis zu 8 Spieler sowie einen lokalen Mehrspieler-Modus via Splitscreen. Ob letztgenanntes Feature auch in der iOS-Version enthalten sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Sobald weitere Details, allem voran ein Releasetermin für die iOS-Version, zu Riptide GP: Renegade bekannt ist, werden wir euch natürlich auf den Laufenden halten. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf dieses neue Rennspiel für iOS. Schließlich boten beide Vorgänger feuchtfröhlichen Racing-Spaß auf dem Wasser.

Riptide GP: Renegade Trailer

Der Beitrag „Riptide GP: Renegade“ rast in Kürze in den AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Spiel – Ballons zerplatzen

Der große Spaß für die ganz Kleinen!

Kaum ein Kind unter 3 Jahren liebt es nicht Ballons zu zerplatzen.
Diese App ist speziell für Kleinkinder bis zu einem Alter von 3 Jahre ausgelegt.

Die App stellt vier Spielmodi zur Verfügung:

-So viele und so lange Ballons zerplatzen, wie man möchte.

-Nur Ballons einer bestimmten Farbe zerplatzen.

-Eine Farbreihenfolge einhalten.

-Sprachförderung: Zählen
Hier enthält jeder Ballon eine Zahl, welche beim Zerplatzen in die Mitte wandert
und laut vorgelesen wird. Ihr Kind lernt so spielerisch das Zählen und die Aussprache
der Zahlen bis zehn.

Sie können zwischen sechs Sprachen wechseln, um Ihr Kind ggf. in einer zweiten oder
dritten Sprache beim Zählen lernen zu unterstützen. Derzeit sind folgende Sprachen
verfügbar: Deutsch, Englisch, Japanisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

WP-Appbox: Baby Spiel - Ballons zerplatzen (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE zerlegt: Reparatur relativ einfach

iPhone SE iFixit

Die Reparatur-Spezialisten von iFixit haben wieder mal Stellung zu der „Reparierbarkeit“ eines Apple Produkts genommen. Dieses Mal haben sie das iPhone SE in dessen Einzelteile zerlegt und diesem 6,von 10 möglichen Punkten verliehen.

Nachdem gestern bereits das neue 4-Zoll iPhone von der IT-Analysefirma Chipworks einem ersten Teardown unterzogen worden ist, meldet sich nun iFixit mit ähnlichen Erkenntnissen. Eines der größten Hindernisse sind die Pentalobe-Schrauben, um ins Innere des Smartphones zu gelangen. Diese sind wohl ein Anzeichen dafür, dass man private Basteleien nicht so gerne sieht.

Ist man jedoch erst mal ins Innere gelangt, sind die restlichen Komponenten relativ frei zugänglich und frei austauschbar. Der Austausch von Akku und Display sei vergleichsweise einfach, doch muss man beim Öffnen des iPhones auf das Kabel des Touch-ID-Fingerabdrucksensors Acht geben, welches leicht aus deren Halterung gerissen werden kann.

Eine weitere interessante Entdeckung machten die Jungs beim Vergleich mit den Komponenten des iPhone 5S: Hier soll es möglich sein, einen Großteil der Elemente untereinander auszutauschen.

Bild via

The post iPhone SE zerlegt: Reparatur relativ einfach appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler und Neugierige: Apple startet Safari Technology Preview mit neuen Features

Safari Thumb

Viele Entwickler könnten genau darauf gewartet haben, für manchen begeisterten Tester ist es eine Möglichkeit vorzeitig neue Funktionen zu testen: Apple hat eine Technology Preview von Safari gestartet.

Apple bringt eine für alle Interessierten zugängliche, spezielle Review-Version seines Desktopbrowsers Safari. Der rund 60 MByte große Download bringt neue Features, Funktionen und Eigenschaften, die vor Allem für Entwickler interessant sind. Die erste freigegebene Version adressiert größtenteils Layouting-Modifikationen, die sich über die Websprachen CSS und HTML 5 verteilen, die bei allen modernen Webangeboten mit dynamischen Inhalten Verwendung finden.

Parallele Nutzung

Wer sich entschließt den Blick in die Zukunft zu wagen, muss nicht befürchten sich einen instabilen Browser zu installieren, der die eigene Web-Erfahrung stört: Safaris Technology Preview läuft parallel zum originären Safari, kann aber dessen Lesezeichen nutzen.
Seid ihr interessiert?

The post Für Entwickler und Neugierige: Apple startet Safari Technology Preview mit neuen Features appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileCalender: App führt Termine und Dokumente zusammen

Mit dem FileCalender soll man Termine und Dokumente in vielen verschiedenen Formaten einfacher überblicken können.

FileCalendar

Immer wieder kommt es vor, dass man zu einem Termin ein bestimmtes Dokument benötigt, etwa eine Einladung im PDF-Format. Kein Problem, denn das Dokument ist ja sicherlich noch irgendwo als E-Mail-Anhang zu finden. Einfacher soll es mit dem FileCalender (App Store-Link) funktionieren: Die Universal-App für iPhone und iPad verbindet Termine mit Dateien in vielen verschiedenen Formaten und kann für 1,99 Euro aus dem App Store geladen werden.

„Der FileCalendar ist ein einzigartiges und hilfreiches Add-on für den iOS Kalender, weil mit dieser App alle gängigen Dateien zu Kalenderterminen auf dem iPhone und iPad gespeichert werden können“, schreibt uns Entwickler Armin Homburg, der davon überzeugt ist, dass es im App Store keine vergleichbare App gibt.

Generell ist die Handhabung zunächst einmal denkbar einfach: Wenn man beispielsweise ein PDF-Dokument oder eine andere Detail per E-Mail erhält, kann diese direkt über den Teilen-Dialog an FileCalender gesendet werden. Dort kann die Datei dem gewünschten Termin zugeordnet und auf Wunsch auch umbenannt werden.

FileCalendar kann funktional nicht mit anderen Apps mithalten

In FileCalender sieht man direkt, wenn zu einem Termin Dokumente zugeordnet sind und kann diese ohne große Umwege öffnen. Zudem ist ein Dateimanager integriert, mit dem man alle Dateien überblicken und von dort auch direkt zum entsprechenden Kalendereintrag springen kann.

Leider hat der FileCalender gleich mehrere große Probleme, aufgrund derer eine dauerhafte Nutzung für mich ausgeschlossen ist, obwohl die Datei-Speicher-Idee eigentlich sehr gelungen ist. Verglichen mit den beliebten Kalendern wie miCal, Fantastical oder der Calendars von Readdle ist der reine Kalender-Bereich von FileCalender sehr eingeschränkt und bietet sogar weniger Funktionen und Übersicht als Apples-Standard-Kalender. Auf der anderen Seite sind die in FileCalender hinterlegten Dokumente nicht über andere Apps erreichbar, eben weil es keine Standard-Funktion ist. Auch beim Icon und in Sachen Optik hinkt FileCalender der Konkurrenz hinterher.

So kommt es, dass wir FileCalender nicht empfehlen können, auch wenn die eigentliche Hauptfunktion der App sehr interessant und sicherlich für zahlreiche Nutzer interessant ist.

Der Artikel FileCalender: App führt Termine und Dokumente zusammen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40. Geburtstag: Apple hisst die Piratenfahne

Am heutigen Tag feiert Apple den 40. Geburstag des Unternehmens. Am 01. April 1976 wurde Apple gegründet. Auf dieses Ereignis ist Tim Cook bereits in der letzten Woche im Rahmen der iPhone SE Keynote eingegangen und hat das Video „Apple – 40 Years in 40 Seconds“ gezeigt.

apple_piratenfahne

Apple hisst die Piratenfahne

Zum Firmenjubiläum hat sich Apple eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Beim ersten Durchlesen könnte man meinen, dass es sich um einen April-Scherz handelt, das Gegenteil ist jedoch der Fall. Apple hisst die Piratenfahne auf dem Firmengelände in Cupertino.

Die Piratenfahne, auf dem ein Pirat mit einem Apple-Auge zu sehen ist, erinnert an die Entwicklung des Original-Macs. Das Mac-Team, welches von Steve Jobs geführt wurde, hisste damals die Fahne als Zeichen für Rebellion und für die coole Arbeit, die das Team leistet. Gleichzeitig entwickelte der Rest des Unternehmens den Lisa-Computer. Mehr als ein Jahr lang wehte damals die Fahne auf dem Gelände der Apple Firmenzentrale.

Wir finden es klasse, dass Apple zum Geburtstag die Piratenfahne erneut gehisst hat und so an die Ursprünge des Unternehmens erinnert. Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und hoffen, dass auf die ersten 40 spannenden Jahre, weitere 40 Jahre folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum 40. Geburtstag: Apple hisst Piratenflagge

Apple hat anlässlich des heutigen 40. Geburtstags die Piratenflagge in Cupertino gehisst.

Die Aktion, die Apples rebellische Ader dokumentieren soll, geht auf einen  Spruch von Steve Jobs zurück:

„It’s more fun to be a pirate than to join the Navy.“

In den Anfängen der Firmen-Historie galt die Piratenflagge in einigen Abteilungen als Symbol für Mitarbeiter, die anders sein wollten, revolutionär im Denken – und weniger Mainstream-orientiert. In Erinnerung an diese Mitarbeiter hat Apple heute früh im Cupertino-Headquarter erneut die Piratenflagge hochgezogen. (Foto: Tommy W. Farley)

Apple Piratenflagge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SonoSequencer-App: Sonos-Soundsysteme per Kurzbefehl steuern

sonosequWenn ihr mehrere Sonos-Soundsysteme im Haus verteilt habt, könnte der SonoSequencer ein Tipp für euch sein. Die iOS-App erlaubt das Erstellen von Kurzbefehlen zur Steuerung der Multiroom-Systeme. Nach der Installation der zum Preis von 1,99 Euro erhältlichen App könnt ihr euch ein paar Beispiel-Sequenzen (so nennt der Entwickler die programmierbaren Kurzbefehle) installieren lassen. Diese vermitteln […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griffin: Magnetischer USB-C-Ladestecker für Zwölf-Zoll-MacBook in Kürze erhältlich

Im Januar hat der Zubehörhersteller Griffin Technology auf der Fachmesse CES 2016 in Las Vegas mit BreakSafe Magnetic einen magnetischen USB-C-Ladestecker für das Zwölf-Zoll-MacBook angekündigt. Nach Angaben des Unternehmens wird die Auslieferung des Produkts in Kürze anlaufen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cisdem DataRecovery 3.6.0 - $49.99



Cisdem DataRecovery can help you recover lost valuable data, documents, emails, videos, music, photos, and partitions from any Mac-supported data storage media, including internal/external hard drives, USB drives, SD card, optical media, memory cards, digital cameras, mobile phone (iPhone not included), iPods, etc. With its advanced scanning technology and directory restructuring algorithm, it's amazingly fast, accurate, and a breeze to use. Download it now and get back your data from lost, deleted, formatted, or logic-corrupted storage within the next five minutes.

Features
  • Estimated remaining time to be used for the whole scanning process
  • 3 modes to preview scanning results: list, thumbnail, and quick preview
  • Improved search result filtering feature by entering file name or sorted by file size and type
  • Redesigned intuitive UI to make it easy-to-use
  • Full-screen support
  • Restore lost, deleted, formatted, logical corrupted files from virtually any internal or external storage device
  • Fully support HFS+, FAT16, FAT32, exFAT, NTFS, etc. file systems
  • Preview files in image, video, audio and document formats
  • Four data recovery modes for any situation you may meet: Document Recovery, Media Recovery, Archive File Recovery, and Universal Recovery


Version 3.6.0:
  • Estimated remaining time to be used for the whole scanning process
  • 3 modes to preview scanning results: list, thumbnail and quick preview
  • Fluid scanning experience with crash problem fixed
  • Improved search result filtering feature by entering file name or sorted by file size and type
  • Redesigned intuitive UI to make it easy-to-use
  • Full-screen support.


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40 Jahre Apple: Wer machte Apple so erfolgreich?

Steve Jobs

(1976-1985; 1996-2011)

Apple’s legendärer Co-Gründer und ehemaliger CEO. Niemand stand so für den Namen wie Steve. Er spornte seinen Jugendfreund Steve Wozniak an, den Computer den er entwickelt hat, zu einem kommerziellen Produkt zu machen. In den jungen Jahren diente Jobs als Gesicht von Apple, trotzdem leitete er auch die Entwicklung des Produkts „Lisa“ und dem Macintosh. Nachdem er nach einem Zwischenfall in der Vorstandsetage abgesetzt wurde, gründete er NEXT, um Computer für den Bildungsmarkt zu entwickeln. Als Apple zu sterben begann, kam er zurück und besaß erneute Kontrolle über das Unternehmen. Unter seiner Leitung hat Apple schließlich eine Menge beliebter und revolutionärer Produkte wie den iMac, OS X, iTunes, den iPod, das iPhone und das iPad herausgebracht. Dies formte das Unternehmen in den heutigen Industriegiganten.

Steve Wozniak

(1976-1985)

Eher bekannt als „Woz“, war Wozniak der Bastler, Hacker und Elektro-Geek, der Computer-Chips und andere Geräte einfach aus Spaß entworfen hat. Wozniak erfand den Apple I, einen der ersten PC’s. Damit konnte er dem Homebrew Computer Club in Palo Alto imponieren, wo er zu der Zeit Mitglied war. Job überzeugte ihn schließlich, das Gerät kommerziell und als Basis für ein neues Unternehmen zu machen. Nach dem Apple I, erfand Wozniak den Apple II, welcher der erste große Hit und einer der erfolgreichsten ersten PC’s wurde.

Wozniak zog sich nach einer Verletzung durch ein Flugzeugunglück aus dem Unternehmen zurück. Auch wenn er irgendwann wiederkam merkte er, dass er sich nicht mehr zugehörig fühlte und verließ das Unternehmen endgültig.

Mike Markkula

(1977-1997)

Apple’s erster Investor und Co-Gründer half Jobs und Wozniak damals ihr Projekt zu einem beeindruckenden Computer-Unternehmen zu machen. Während seiner Laufbahn übernahm Markkula mehrere Rollen – von CEO, Vorstandschef, Vorstandsmitglied und Präsident war alles dabei. Er bestätigte und verteidigte das Macintosh-Projekt, als Jobs es fallen lassen wollte und lieber „Lisa“ vorzog.

Markkula war mehr als ein Manager. Er half die Entwicklung vom Apple II zu steuern, schrieb einige der ersten Software für den Computer und diente auch als Produkttester. Als Jobs und Wozniak gingen, versuchte er das Vermächtnis des Unternehmens beizubehalten. Auch wenn er eine Schlüsselrolle in Jobs‘ Amtsenthebung spielte, machte er freiwillig den Platz wieder frei, als Jobs wieder zurück kam.

Regis Mckenna

(1983-1988)

Regis war ein PR-Guru, der Jobs und Wozniak half Apple richtig bekannt zu machen. Nach der Gründung 1976 stellt er Jobs den Venture Capital Investor Don Valentine vor, der einer der ersten Investoren wurde. Er half Job und Wozniak unter anderem beim Marketing und dem Vertrieb des Apple II. Seine Firma designte ebenfalls das Unternehmenslogo mit dem abgebissenen Apfel. Nach seiner damaligen Laufbahn als Berater, trat er Apple im Jahr 1983 als Mitglied im Leitungsstab bei und blieb bis 1988. Nachdem er Apple verließ, führte seine Firma die Arbeit mit Apple weiter bis in die frühen 1990er.

McKenna betreute Jobs in seiner ersten Amtszeit, gab ihm Lektionen im Marketing und blieb lange Zeit ein treuer Freund von Jobs, auch wenn er später nur noch indirekt für Apple arbeitete.

John Sculley

(1983-1993)

Der ehemalige Präsident von Pepsi Cola wurde bekanntlich von Steve Jobs Aussage angelockt: „Willst du für den Rest deines Lebens überzuckertes Wasser verkaufen? Oder willst du mit mir die Welt verändern?“

Sculley half beim Erfolg des Apple II, dem Macintosh, dem transportablen PowerBook und machte Apple zu einem bekannten Namen. Dennoch war der Machtkampf zwischen ihm und Jobs der Grund, warum Jobs letztendlich die Firma verließ.

Jony Ive

(1992-bis heute)

Ive ist ranghöchster Verantwortlicher für den Designbereich bei Apple. Das umfasst die Benutzeroberfläche der Software, die Produktverpackungen, aber auch die Architektur von Apple’s neuem Hauptstandort und den globalen Kaufhäusern. Der in London geborene Jony Ive designte die meisten Apple Produkte, einschließlich das iPhone, das iPad, den bunten iMac und die Apple Watch.

Tim Cook

(1998-bis heute)

Cook ist Apple’s derzeitiger CEO und somit Hauptverantwortlicher für das Unternehmen. Cook ist bekannt für sein operatives Expertenwissen. Er arbeitete 12 Jahre bei IBM und eine Zeit bei Compaq, bevor er 1998 Senior-Vizepräsident und anschließend leitender Vizepräsident wurde. Er verhalf Apple’s Kosten unter Kontrolle zu halten, während die Qualität der Produkte beibehalten wurde. Bevor er CEO wurde, war er der ranghöchste Verantwortliche für den operativen Bereich.

Der Beitrag 40 Jahre Apple: Wer machte Apple so erfolgreich? erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt aufs MacBook Pro Retina und iMac + Office 365 kostenlos + 0 Prozent Finanzierung

Update 01.04.2016: Kein April-Scherz. MacTrade hat die Aktion bis zum 14.04.2016 verlängert. Somit habt ihr noch ein paar Tage länger Zeit, ordentlich Geld zu sparen. (/Update Ende)

Der Online-Händler MacTrade bietet derzeit eine ziemlich attraktive Gutschein-Aktion an, die nur noch wenige Tage bis zum 31.03.2016 gültig ist. Kurz vor Ablauf der Rabatt-Aktion, möchten wir euch noch einmal auf diese hinweisen. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines MacBook Pro Retina, MacBook Air, MacBook, iMac oder Mac Pro nach? Dann können wir euch nur dringend raten, bei MacTrade vorbei zu gucken. Nur noch wenige Tage erhaltet ihr 150 Euro Rabatt (MacBook, MacBook Pro Retina, iMac und Mac Pro) bzw. 125 Euro Rabatt (MacBook Air).

mactrade100515

Da die Preise bei MacTrade unter dem Niveau im Apple Online Store liegen, fällt der Rabatt sogar höher aus. Dies ist jedoch noch längst nicht alles. Ihr erhaltet Office 365 kostenlos hinzu und bei Inanspruchnahme der 0 Prozent Finanzierung gibt es noch einen JBL Clip+ Lautsprecher gratis hinzu. Zudem könnt ihr gleichzeitig noch 5 Prozent Studentenrabatt mitnehmen. Alles in allem ein sehr attraktives Angebot.

MacBook Pro + MacBook Air + iMac günstiger kaufen

Steht bei euch aktuell der Kauf eines iMac, MacBook Pro, Macbook Air, 12 Zoll MacBook oder Mac Pro an, dann können wir euch nur dringend raten, den Online-Store von MacTrade aufzusuchen. Dort gibt es wirklich attraktive Angebote, so dass ihr die Macs günstiger kaufen könnt.

Preisbeispiele

Ein paar Preisbeispiele haben wir für euch parat. Für das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,7GHz Dual Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch Trackpad, USB 3.0, FaceTime HD Kamera, Thunderbolt 2 und vieles mehr zahlt ihr mit dem MacTrade Gutschein nur 1249 Euro (Apple Online Store: 1449 Euro). Ihr spart satte 200 Euro.

mactrade28022016_2

Das 11 Zoll MacBook Air mit 1,6Ghz Dual-Coe Intel Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics 6000, USB 3.0, FaceTime HD Kamera und vieles mehr schlägt mit MacTrade Gutschein nur mit 864 Euro zu buche. (Apple Online Store: 999 Euro). Ihr spart 135 Euro.

Für das 15 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,2GHz Intel Core Quad-Core i7 Prozessor, 16GB Ram, 256GB SSD, Intel Iris Pro Graphics, Force Touch Trackpad, USB 3.0, Thunderbolt 2, FaceTime HD Kamera und vieles mehr müsst ihr mit MacTrade Gutscheincode nur 1949 Euro hinblättern (Apple Online Store: 2249 Euro). Ihr spart stolze 300 Euro.

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Store und legt den Rechner eurer Wahl in den Warenkorb
  • Gutscheincode für das Retina MacBook Pro, MacBook, iMac und Mac Pro: MAC-OFFICE150
  • Gutscheincode für MacBook Air: MB-OFFICE125
  • Das Eingabefeld für den Code finden Sie im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das MacTrade System legt die Microsoft Office 365 Home Software automatisch eurer Bestellung bei.
  • Es ist keine separate Bestellung notwendig.
  • Bitte gebt die Wunschfarbe für den JBL Clip+ in das Notizfeld über den AGBs bei Abschluss eurer Bestellung ein.
  • Bitte beachtet, dass die Farbe jedoch nicht garantiert werden kann. Die Erfüllung Ihres Farbwunsches ist abhängig von der aktuellen Verfügbarkeit.

5 Prozent Apple Studentenrabatt

Studenten, Schüler, Dozenten, Lehrer sparen doppelt. Neben dem eigentlichen MacTrade Rabatt-Gutschein, Office 365 und der 0 Prozent Finanzierung erhalten berechtigte Personen auch noch 5 Prozent Studentenrabatt.

0 Prozent Finanzierung

Kunden, die die 0 Prozent Finanzierung in Anspruch nehmen, profitieren doppelt. Ihr könnt den Gesamtpreis nicht nur mit inem monatlichen Effektivzins von 0 Prozent finanzieren, ihr erhaltet auch noch den JBL Clip+ kostenlos hinzu.

Die aktuelle MacTrade Gutschein-Aktion ist nur bis zum 31.03.2016 gültig. Habt ihr Interesse, dann greift direkt zu. Wir haben in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Mal bei MacTrade bestellt und waren immer zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, dafür erhaltet ihr aber auch einen Top-Preis und spart ordentlich Geld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft macht’s möglich: iOS-Simulator unter Windows nutzen

Microsoft hat ein neues Werkzeug angekündigt, mit dem sich in Zukunft iOS-Apps auch auf Windows entwickeln lassen. Für die Fertigstellung einer iOS-App ist aber immer noch ein OS X-System notwendig.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40. Geburtstag: Apple hisst die Piratenflagge

Heute vor genau 40 Jahren wurde Apple gegründet. Am 1. April 1976 haben Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne das Unternehmen gegründet, das zunächst Computer für Zuhause herstellte, später mit iPods die Musikwelt auf den Kopf stellte und heute sein Geld vor allem iPhones verdient.

Arrrr!

In den frühen 80ern sollte alles anders werden: Der Mac, dessen Entwicklung Steve Jobs geleitet hat, sollte ein neues Zeitalter einläuten. Das hat den Mitgründer seinerzeit seinen Job gekostet, stellte sich aber als die richtige Entscheidung heraus. Der Rest des Unternehmens wollte stattdessen am weniger erfolgreichen Apple Lisa sowie dem Apple II festhalten. Als Zeichen der Rebellion hat das Mac-Team damals eine Piratenflagge vor dem Hauptquartier in Cupertino gehisst. Anlässlich des heutigen Geburtstags wurde die Flagge erneut aufgehängt.

Wertvollstes Unternehmen der Welt

Heute, 40 Jahre später, ist Apple das erfolgreichste Unternehmen der Welt. Doch in der Zwischenzeit hat sich viel getan, denn mit dem PC und Windows hat sich ein harter Konkurrent in das einstige Kerngeschäft von Apple eingemischt. Während Macs heute „so beliebt wie nie“ sind (in absoluten Zahlen) sind Macs im großen Maßstab dennoch eher in der Minderheit. Geld wird heutzutage mit anderen Produkten verdient, vor allem dem iPhone, das den wichtigsten Geschäftszweig von Apple darstellt.

In den 90ern war die Dominanz von „WinTel“-Computern – Apples spöttischer Ausdruck für die Kombination aus Windows als Betriebssystem und Intel-CPUs in Computern – unübersehbar. In der Zeit ging es auch Apple finanziell schlecht. Das hatte verschiedene Gründe: Unübersichtliche Produktpaletten, ein Betriebssystem, an dem der Zahn der Zeit nagte, Fehlentscheidungen des Managements. Das änderte sich erst ab 1996, als Apple NeXT kaufte – das Unternehmen, das Steve Jobs während seiner Abstinenz von Apple aufbaute. Nebenbei kam Jobs als neuer CEO wieder zurück ins Unternehmen.

iPod+iTunes

2001 gelang Apple mit dem iPod der nächste Glücksgriff. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kann man sagen. Jedoch war der erste iPod noch in seinem eigenen Ökosystem gefangen: Er funktionierte nur mit einem Mac, denn eine Windows-Version von iTunes existierte noch nicht und war von Steve Jobs auch nicht gewollt. Später ließ er sich überreden, was sich als goldrichtig herausstellte und der iPod samt dem iTunes Music Store, der 2003 online ging, schaffte die finanzielle Grundlage für weitere Entwicklungen.

Als da wäre beispielsweise der Wechsel auf Intel-Prozessoren, was Apple 2005 auf der WWDC ankündigte. Der Wechsel erfolgte (offiziell), weil die Intel-Chips, basierend auf der Core-Architektur, vielversprechend waren, was Rechenleistung und Stromverbrauch angeht. PowerPC-CPUs konnten da nicht mithalten. Inoffiziell war es aber auch deshalb eine gute Entscheidung, weil die Hemmschwelle für den Kauf eines Macs niedriger lag – schließlich bestand die Möglichkeit, notfalls auch Windows zu betreiben.

Siegeszug des iPhones

2007 ließ Apple dann die Bombe platzen: Das iPhone wurde angekündigt und kam auf den Markt. Es war ein Smartphone, das einen für damalige Verhältnisse riesigen Bildschirm besaß (3,5 Zoll), mit einem auf OS X basierenden Betriebssystem. Knöpfe hatte es fast gar keine, Eingaben geschehen über den Touchscreen. Auch wenn das erste iPhone zunächst noch keinen App Store mitbrachte, haben die folgenden Jahre gezeigt, welches Potenzial in dem Smartphone steckt – und hat zahlreiche Nachahmer hervorgerufen.

Heute ist das iPhone das Zugpferd von Apple und macht den größten Anteil des Umsatzes aus. In der Zwischenzeit (seit 2010) sah es so aus, als könnte Apple mit dem iPad noch einmal so ein Glücksgriff gelingen, aber mittlerweile scheint der Markt gesättigt zu sein. Im vergangenen Jahr hat Apple schließlich die Apple Watch auf den Markt gebracht, seither aber noch keine Verkaufszahlen verkündet.

Wir wünschen Apple alles Gute und freuen uns auf viele weitere tolle Produkte!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE komplett zerlegt – so sieht es aus

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 07.36.39

Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass das iPhone SE in alle Einzelteile zerlegt worden ist, aber hatten noch kein passendes Bild dazu. Nun haben die Kollegen von iFixit genau dieses Bild nachgereicht und man kann erkennen, dass Apple bei der Umsetzung des iPhone SE wirklich sehr stark auf alte Komponenten gesetzt hat, um die Entwicklungs- und Herstellungskosten so niedrig wie nur möglich zu halten.

Viele sprechen vom „Recycling-iPhone“
Diese Vorwürfe können wir an dieser Stelle recht einfach entkräften: Apple hat zwar viele Bauteile wiederverwendet, aber die komplette Zusammenstellung ist neu aufgebaut worden. Dies bedeutet, dass Apple die Komponenten wieder aufeinander einstimmen hat müssen, um einen guten Mittelweg aus alter und neuer Technologie zu schaffen. Dies bedeutet gleichzeitig, dass das Gerät nicht einfach zusammengesteckt worden ist, sondern wirklich „neu entwickelt“ wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hisst die Piratenflagge

Unvergessen bleibt die Aussage von Steve Jobs, es mache mehr Spaß, Pirat zu sein, als der Marine beizutreten (Im Wortlaut "It's more fun to be a pirate than to join the Navy."). In den frühen Tagen der Apple-Geschichte war die Piratenflagge daher auch ein Symbol für das junge Unternehmen - genauer gesagt für das Macintosh-Team unter Jobs, das sich als rebellische Einheit innerhalb des Unternehm...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Fit – 7 Minute Workout, High Intensity Interval Training, Full Body, Yoga, and Abs

Mit diesem wissenschaftlich getesteten Workout des ganzen Körpers benötigen Sie nur 7 Minuten, um in Form zu kommen. Jetzt auf der Apple Watch!

Das weltberühmte 7-Minuten-Training — wie in der NYT gesehen — wurde wissenschaftlich erprobt und ist genauso effektiv, wie ein Besuch im Fitness-Studio.

Das perfekte Training für Personen, die viel zu tun haben. Das 7-Minuten-Training besteht aus12 Übungen für jeweils 30 Sekunden. Dazwischen haben Sie eine Pause von jeweils 10 Sekunden.

Quick Fit führt Sie mit HD-Videos und Sprachaufforderungen durch das Programm und lässt Sie Ihren Fortschritt aufzeichnen, währen Sie in Form kommen.  

FUNKTIONEN:

+ Machen Sie jetzt Workouts direkt auf Ihrer Apple Watch
+ Das komplette 7-Minuten-Training
+ HD-Videos mit Übungen, die von einem zertifizierten Fitness-Trainer ausgeführt werden 
+ Sound- und Spracheffekte führen Sie durch die Übungen  
+ Videos im Querformat oder Hochformat ansehen
+ Behalten Sie Ihr Körpergewicht und Ihre Trainingseinheiten im Auge 
+ Errungenschaften freischalten und mit Serien die Motivation beibehalten 
+ Zitate, damit Sie inspiriert bleiben und Ihre Ziele erreichen 
+ Quick Abs und weitere Trainingseinheiten auf andere Art herunteladen 

WP-Appbox: Quick Fit - 7 Minute Workout, High Intensity Interval Training, Full Body, Yoga, and Abs (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Material Colors Native: kleine Farblehre für Googles Material Design

MaterialColorGoogle hat mit seinem „Material Design“ ein einheitliches Design für Apps der verschiedenen Arten (Android, Web) entwickelt. Wichtige Bestandteile sind die Typographie und die Farbgestaltung. Mit der kleinen App „Material colors Native“ könnt ihr euch einen Helfer auf dem Mac installieren, der euch bei der Suche nach Farbkombinationen hilft. Material Colors Native ist keineswegs nur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juicero: Jonathan Ive entwirft eine Saftpresse

Wenn Apple eine Saftpresse entwickeln würde – so würde sie wohl aussehen.


Der Juicero stammt von einem Startup, das von Suppen-Gigant Campbell und von Google unterstützt wird. Die erste Besonderheit: Hier werden keine echten Früchte ausgepresst, sondern vorgefertigte Fruit-Packs. Nicht gerade die gesündeste und ökologischste Lösung, aber so mögen es nunmal die Amerikaner. Quasi Kapsel-Kaffee, jetzt auch als Fruchtsaft!

Juicero

Und die zweite Besonderheit macht den Juicero für Apple-Fans interessant: Am Design des rund 620 Euro teuren Geräts waren laut Business Insider auch Jonathan Ive und iPod-Urvater Tony Fadell beteiligt.

Ein Glas kostet zwischen 3,50 und 9 Euro

Bisher ist der Juicero laut CultofMac nur in Kalifornien zu haben, denn zur Zubereitung werden die Fruit-Packs benötigt, die angeblich direkt von der Farm zur Haustür geliefert werden. Ein Glas kostet dann zwischen 3,50 und 9 Euro.

Ob der bekennende Fruchtsaft-Junkie Steve Jobs von der Neuerung begeistert wäre, lässt sich leider nicht mehr ermitteln. Wir finden die Idee jedenfalls ganz schön Banane…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele des März 2016

Die besten iOS Spiele des März 2016

Der März ist bereits wieder Vergangenheit. Höchste Zeit also für einen Rückblick auf die besten iOS Spiele des März 2016 – garantiert frei von Aprilscherzen! Diese im letzten Monat erschienenen iPhone und iPad Spiele haben uns am besten gefallen.

-i20029-Nicht fehlen darf Clash Royale (AppStore). Der Gratis-Download ist ein neues Echtzeit-Strategiespiel mit Suchtgefahr von Supercell (bekannt für Clash of Clans (AppStore)) und wurde von uns in diesem Artikel genauer vorgestellt.-gki20029-

-i20442-Ein tolles Puzzle mit einem königlichen Hasen ist King Rabbit (AppStore), der Nachfolger von RareSloths Furdemption (AppStore). Auch die neue und 0,99€ teure Universal-App konnte uns wieder begeistern.-v10548-

-i20987-Quasi im letzten Moment auf den Zug aufgesprungen ist Prison Run and Gun (AppStore). Das allerdings vollkommen zurecht – vorausgesetzt, dass ihr hammerschwere Puzzle-Plattformer mögt. Dann ist die 1,99€ teure Universal-App genau das richtige Spiel für euch.-v10557-

-i20500-Weniger anspruchsvoll, dafür aber ein entspannter und erlebnisreicher Zeitvertreib ist Mimpi Dreams (AppStore) von Silicon Jelly. Wir haben euch das 2,99€ teure Puzzle-Abenteuer hier vorgestellt.-v10545-

-i20802-GTA-Gameplay im Retro-Style bietet Retro City Rampage DX (AppStore). Die Universal-App kostet 4,99€, bietet aber auch über 60 Story-Missionen, über 40 Arcade-Wettkämpfe, mehr als 50 Autos zum Fahren und Ausrüsten sowie mehr als 25 Waffen – wie ihr hier nachlesen könnt.-gki20802-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele des März 2016 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Lieferung in 1 Stunde: neuer Prime-Zustellservice in Berlin ab Sommer 2016

Amazon Lieferung in 1 Stunde: neuer Prime-Zustellservice in Berlin ab Sommer 2016 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Amazon verkürzt weiter die Lieferzeiten für Pakete und Bestellungen für Prime Mitglieder. Während Amazon Same-Day Delivery, also die Lieferung am Tag der Bestellung über den Amazon Onlineshop, in bisher 14...
JETZT WEITERLESEN

Der Beitrag Amazon Lieferung in 1 Stunde: neuer Prime-Zustellservice in Berlin ab Sommer 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Author mit Sicherheitsupdate

iBooks Author mit Sicherheitsupdate

Apple hat sein Authoring-Werkzeug für elektronische Bücher schon seit längerem nicht mehr angefasst. Nun gibt's immerhin eine Security-Aktualisierung für das Tool.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhoto und Aperture: Bestellung von Abzügen und Fotobüchern nicht mehr möglich

Apple hat heute eine vor einiger Zeit angekündigte Einschränkung in iPhoto und Aperture umgesetzt. Ab sofort lassen sich über die beiden Fotoprogramme keine Abzüge, Fotobücher, Karten und Kalender mehr bestellen. Wer gedruckte Fotoprodukte bei Apple in Auftrag geben möchte, muss die Anwendung Fotos benutzen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: dünner dank neuer Packaging-Technologie

Das iPhone SE ist mittlerweile vorgstellt und seit gestern auf dem Markt. Noch wird uns das neue 4 Zoll iPhone SE eine ganze Zeit begleiten, nichtsdestotrotz ist ganz weit hinten am Horizont bereits das iPhone 7 zu erahnen. Dieses wird für September erwartet und Apple wird hinter den Kulissen noch mitten in der Entwicklung stecken. Die Grundausrichtung dürfte feststehen, jetzt geht es um die Details.

fan_out

iPhone 7: Apple settz auf neue Packaging-Technologie

Gerüchten zufolge wird Apple das iPhone 7 leichter und minimal dünner gestalten als das aktuelle iPhone 6S. Die Kollegen von ETNews bringen ein wenig Licht ins Dunkel, wie es Apple schaffen möchte, mehr Platz im Gehäuseinneren zu schaffen. Wir reden allerdings nicht von riesigen Sprüngen, sondern von minimalen Veränderungen.

Es heißt, dass Apple eine neue „fan-out-packaging“ Technologie für das Modell nutzen möchte, welches für das Hin- und Herschalten zwischen den einzelnen Übertragungstechnologien verantwortlich ist und so den Wechsel zwischen LTE, GSM und CDMA gewährleistet. Die „fan-out-packaging“ Technologie ermöglicht es, auf der einen Seite die I/O Terminals zu erhöhen und gleichzeitig die Chip-Größe zu verinngern.

Solle Apple diese Methode tatsächlich anwenden, so könnte das Unternehmen mehr Komponenten in einem einzelnen Chip unterbringen, die Größe minimieren und gleichzeitig Interferenzen vermeiden.

Allgemein wird unter anderem damit gerechnet, dass Apple dem iPhone 7 einen A10-Chip und eine Dual-Kamera spendiert und zudem auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

33 Prozent Steigerung: Huawei fährt 2015 Rekord-Gewinn ein

Das chinesische Unternehmen Huawei blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Vor allem die Smartphone-Umsätze spülten richtig Geld in die Kassen des Herstellers.

shutterstock_258075383

Wie Huawei jetzt mitteilt, ist es dem Konzern gelungen, den Nettogewinn im Jahr 2015 um 33 Prozent auf umgerechnet 5,02 Milliarden Euro zu steigern. Der Umsatz ist dabei im Vorjahresvergleich um 37 Prozent auf umgerechnet 53,73 Milliarden Euro gesprungen. Ein beachtlicher Schritt, den Huawei insbesondere dem boomenden Smartphone-Markt zu verdanken hat.

Mit dem Vertrieb von Smartphones gelang dem Unternehmen nämlich mit 73 Prozent der größten Sprung. Huawei ist es als erstem chinesischen Hersteller, mehr als 100 Millionen Smartphones in 2015 zu verkaufen. Die Position als weltweit drittgrößter Anbieter der Verbrauchergeräte hinter Apple und Samsung hat Huawei damit sicher.

In Zukunft will man sich außerdem verstärkt auf den Ausbau des mobilen Internets konzentrieren. An 5G arbeitet Huawei ja bereits seit längerem:

Over the next three to five years, we will concentrate on enhancing connectivity, enabling the development of vertical industries, and redefining network capabilities. With an open and collaborative approach, and a commitment to shared success, we will work closely with our customers and partners to maximize industry development opportunities. Together, we will build a Better Connected World.

(Bild: Ivan Garcia, Shutterstock)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: iPhone SE - so gut ist Apples neues Mini-iPhone wirklich

iPhone SE im Test. Seit gestern ist das neueste Mitglied von Apples iPhone-Familie, das iPhone SE, erhältlich. Wir haben uns direkt eins der begehrten Geräte geschnappt und es ausführlich getestet. Wir verraten euch, was uns überzeugt und was uns enttäuscht hat und für wen das Gerät das Richtige ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40 Jahre Apple: Was in der Tim-Cook-Ära anders ist

Apple-CEO Cook

Seit August 2011 steht der Steve-Jobs-Nachfolger an der Spitze des iPhone-Produzenten. Und er hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Neues Drohnen-Video von der Mega-Baustelle

Die Bauarbeiten an Apples neuem Hauptquartier, dem Campus 2, schreiten offenbar planmäßig fort. Eine Drohne hat die Baustelle erneut überflogen und den Baufortschritt dokumentiert. So ist der Rohbau am Hauptgebäude und an mehreren Nebengebäuden offenbar größtenteils abgeschlossen. Auch beim Auditorium scheint bereits der Innenausbau begonnen zu haben. Der Campus 2 soll Ende Januar 2017 bezugsfertig sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird 40 – Happy Birthday

Es ist kein Aprilscherz – Apple wurde am 01. April 1976 in einer berühmt berüchtigten Garage Cupertinos gegründet. Zum 40. Geburtstag kann man dem Unternehmen alles Gute wünschen und für die Zukunft doch warnend in die Vergangenheit zeigen. 40 Jahre ist Apple bereits alt. 40 Jahre voller Höhen und Tiefen liegen hinter dem Unternehmen mit dem [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MoneyWiz 2.3.3 - $12.50 (50% off)



MoneyWiz can simplify your financial life by keeping all your accounts, budgets and bills in one place, plus powerful reports, worldwide online banking, and instant sync between all your devices! That’s MoneyWiz - powerful and beautiful finance software.

Features
  • Accounts: Have all your accounts in one place. Arrange them in groups, give them icons and decide which accounts count towards your Net Worth. Choose from variety of accounts: Credit Card, Checking, Savings, Loan, Cash or Online Banking.
  • Budgets: Set up budgets and MoneyWiz will automatically monitor your transactions and assign them to the proper budgets. Envelope budgeting is also available.
  • Bills: Never forget a bill again! Browse all your bills in list or on calendar, see projections for any period with a single tap.
  • Worldwide Online Banking: Connect your online banking into MoneyWiz, and all transactions will be downloaded and categorized automatically. MoneyWiz will even set the proper payee! (* optional service, requires subscription)
  • Transactions Entry: Entering transactions has never been so powerful! Customize what fields you want to use, configure settings for each field, use the pull-down gesture to save a transaction. It makes transaction entry as fast as it can be!
  • Reports: Tons of reports will give you a perspective on your spendings and earnings, that you never had before! MoneyWiz also allows you to build custom reports based on what you want to know about your money.
  • Dashboard: The dashboard is the one place to get a quick overview of your finances. Fill it with multiple widgets which you can re-arrange and configure. See everything important in one screen.
  • Settings: Configure MoneyWiz to fit your needs. Enable currencies, manage categories, set layout of the transactions list, enable POS style amounts entry, configure bill reminders and so much more.
  • Protection: Protect your data with PIN. Set PIN timeout for maximum comfort and auto-erase on 10 times wrong PIN for maximum security. iOS version also offers TouchID integration for devices that support it.
  • Sync: Connect multiple devices with SYNCbits - the cloud sync that does everything automatically - from sync, to conflicts resolution. SYNCbits has banks level security and it’s completely free!
  • Sync: Coming from another software? MoneyWiz can import it! Be it a CSV, QIF, OFX, QFX or MT940 file, MoneyWiz can handle it all.

Note: This application contains in-app and/or external module purchases.



Version 2.3.3:
  • Bug fixes
  • Initial release outside the Mac App Store


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 tolle Plattformer: Apple gibt empfehlenswerte Tipps

Auf der Sonderseite „10 tolle Plattformer“ präsentiert die App Store-Redaktion insgesamt zehn Spiele. Ob sich der Kauf lohnt, wollen wir für euch klären.

10 plattformer

Rayman Adventures (App Store-Link, kostenlos)
Rayman Adventures nimmt die Spieler mit auf die Reise, um sagenumwobene Welten von wunderlichen Burgen bis zu den mystischen Inseln von Olympus zu besuchen. Auf die Spieler wartet ein aufregender Mix aus Action und Erkundung, in welchem sie sich frei durch die atemberaubende HD-Umgebung bewegen können. Dort sammeln die Spieler die ‚Incrediballs‘, mithilfe derer sie ihre Kräfte entfesseln, um die Welt zu retten. Wirklich hervorragend gestaltet ist die grafische Umsetzung des Spiels, auch die Steuerung geht einfach von der Hand.

LIMBO (App Store-Link, 4,99 Euro)
Gemeinsam mit dem Spiel taucht man in eine ganz eigene Welt ein. Die Atmosphäre des Titels ist beeindruckend, an jeder Stelle des Spiels muss man damit rechnen, aus dem Hinterhalt überrascht zu werden. Dabei ist das eigentliche Spielprinzip ganz einfach: Man läuft mit einem kleinen Kind durch die Gegend und muss lediglich zum Ende des Levels gelangen. Aber wie gesagt, das ist alles andere als einfach.

Leo’s Fortune (App Store-Link, 4,99 Euro)
Leo’s Fortune ist ein Abenteuer in fünf Akten, in denen man sich mit einem kleinen kugelrunden Etwas durch verschiedene Welten bewegt und auf immer neue Herausforderungen trifft. Neben den 20 Leveln gibt es vier Bonus-Level und einen Hardcore-Modus, der nach dem Ende des Spiels freigeschaltet wird. Hier hat man nur ein Leben und muss versuchen, in 20 Leveln am Stück so weit wie möglich zu kommen. Ein absolut empfehlenswerter Plattformer.

Mr Jump 2

Mr Jump (App Store-Link, kostenlos)
Mit Mr Jump gilt es in 12 verschiedenen Leveln den gestellten Hindernisparcours zu bewältigen. Mit einfachen Sprüngen hüpft ihr über Plattformen, müsst Abgründe überwinden und möglichst unbeschadet das Ende des Levels erreichen. Grafisch ist Mr Jump sicherlich kein Leckerbissen, aber die kontrastreichen, kunterbunten 2D-Grafiken machen Spaß und erinnern an die guten alten Konsolen-Jump’n’Runs.

Sword Of Xolan (App Store-Link, 99 Cent)
Sword Of Xolan handelt, wie viele andere Platformer bzw. Jump’N’Runs auch, von einem einsamen Helden, der eine Welt vor dem Untergang retten soll. Alle Bewohner eines Dorfes wurden von dunklen Mächten gefangen genommen, und selbst der Zauberer war nicht in der Lage, sich gegen diese Übermacht durchzusetzen. Es ist also wieder einmal am Spieler selbst, in Form des mit einem mächtigen Schwert ausgerüsteten Helden, die Welt wieder in Einklang zu bringen und für Frieden zu sorgen.

Bean Dreams (App Store-Link, 2,99 Euro)
Bean Dreams bildet den zweiten Teil der „Bean“-Spiele und ist der Nachfolger des bereits seit 2011 im App Store erhältlichen Bean Quest. Ganz so einfach wie in den Mario-Titeln wird es dem Spieler in Bean Dreams allerdings nicht gemacht. Basierend auf einer laut den Entwicklern „für Touchscreen perfektionierten“ Steuerung, bei der es nur einen „Vor“- und „Zurück“-Button gibt, hüpft man selbständig und automatisch durch die mit Hindernissen und fiesen Gegnern gespickten Level und sammelt unterwegs bunte Früchte ein. Mit den beiden virtuellen Tasten kann der Gamer lediglich die Richtung und Weite der Sprünge der grünen Bohne vorbestimmen.

Super Phantom Cat 3

Super-Phantomkatze (App Store-Link, 1,99 Euro)
Direkt nach dem ersten Öffnen bekommt man in einem interaktiven Tutorial eine Einführung in die Steuerung. Die Kombination aus kleinen Rätseln, gefährlichen Abschnitten und versteckten Geheimnissen ist in Super Phantom Cat jedenfalls richtig gut gelungen.

Venture Kid (App Store-Link, 1,99 Euro)
Als Gamer schlüpft man in die Rolle des kleinen Helden Andy, der sich gegen den hinterhältigen Dr. Teklov zur Wehr setzen muss. Letzterer ist im Begriff, eine geheime Waffe zu bauen, die er in seiner großen Festung versteckt hält. Andy muss es in insgesamt neun großen Levelwelten mit allen Schergen Dr. Teklovs aufnehmen, darunter mächtige Boss-Gegner wie Raubtiere, Geister oder verrückte Motorradfahrer.

Dragon Land (App Store-Link, kostenlos)
Das ist selten. Dragon Land haben wir bisher nicht in der Berichterstattung berücksichtigt. Daher beschränken wir uns auf den ersten Eindruck. Ihr müsst mit kleinen Drachen die Welt erforschen, Münzen einsammeln, Gegner besiegen und immer neue Fertigkeiten erlernen. Das ganze ist im Freemium-Prinzip verpackt.

DuckTales: Remastered (App Store-Link, 9,99 Euro)
Im Vergleich zum Klassiker von vor über 20 Jahren hat sich natürlich einiges geändert. Die Grafik von DuckTales Remastered wurde komplett überarbeitet und sieht richtig klasse aus, ohne den Charme des Spiels zu verdrängen. Neben den fünf umfangreichen Leveln aus dem Original bietet der Download für iPhone und iPad noch ein Einführungslevel im Geldspeicher und ein großes Finale in einem Vulkan.

Der Artikel 10 tolle Plattformer: Apple gibt empfehlenswerte Tipps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sekt & Kuuuuchen!

Bestes Team!!!!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach erfolgreichem iPhone 5C-Hack: FBI entsperrt munter weiter iPhones

FBI Hauptquartier

Viele haben es erwartet, Manche waren sich fast sicher, der Wunsch von Regierungsbehörden nach dem Zugriff auf verschlüsselte Smartphones werde sich nicht auf einen Einzelfall beschränken. Weitere Berichte machen deutlich, wie richtig die Pessimisten damit lagen.

Nachdem das FBI anscheinend eine Methode fand manche iPhones ohne die Hilfe Apples zu entsperren, möchte man davon auch Gebrauch machen. Wie nun bekannt wurde, hat das FBI seine Dienste beim Knacken des iPhones und eines iPods eines Verdächtigen in einem „gewöhnlichen“ Mordprozess gegen zwei Jugendliche angeboten.

Apple Store iPhone 5C Hunter

Drexler soll im vergangenen Sommer, gemeinsam mit einem Freund, in den Mord an einem Ehepaar im US-Bundesstaat Arkansas verwickelt sein. Eine örtliche Polizeidienststelle hatte zuvor bei Gericht beantragt, den Prozess so lange zu unterbrechen, bis man das FBI um Hilfe beim Entschlüsseln von beschlagnahmten i-Devices gebeten habe. Dem Ansinnen wurde entsprochen. Vorgänge wie dieser zeigen, wohin die Reise gehen könnte, wenn dem Zugriff auf private Smartphones und Accounts durch Strafverfolgungsbehörden der Weg bereitet wird. Es geht dabei nicht darum die Verbrechensaufklärung zu verhindern, sondern dem Bürger einen Schutz vor staatlicher Neugier zu erhalten, die sich noch in den seltensten Fällen als nutzbringend erwiesen hat.

The post Nach erfolgreichem iPhone 5C-Hack: FBI entsperrt munter weiter iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Birthday! 40 Jahre Apple in 10 Bildern

40 Jahre Apple: Die Meilensteine im Überblick. Vierzig Jahre ist es her, da gründeten zwei Studienabbrecher eine Firma, die erst den PC-Markt umkrempelt, dann mit dem iPod und iTunes zur Musik-Company wird und jetzt den Smartphone-Markt dominiert. Und trotz der teils bewegten Geschichte hat man das Gefühl, die ersten 40 Jahre waren erst der Anfang. Die Meilensteine im Überblick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Aprilscherze des Tages

Auch in diesem Jahr haben einige Anbieter wieder Produkte vorgestellt, bei denen nach einigen Sekunden klar wird, dass die Geräte nur am heutigen Tag existieren können. Im Laufe des Tages werden in dieser Meldung die besten Aprilscherze zusammengefasst. Wenn Sie ebenfalls einen guten Scherz entdeckt haben, können Sie diesen über die Kommentarfunktion anderen Lesern mitteilen. Bereits in unse...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone von der Firma? Neues Sicherheitsrisiko entdeckt

User, die ein iPhone oder iPad der Firma nutzen, sind einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt.

Die israelischen Security-Spezialisten von Check Point weisen daraufhin, dass Firmen-Geräte in besonderen Situationen angreifbar sind. Durch einen Man-in-the-Middle-Angriff – in Form einer potentiell manipulierten Konfigurationsdatei – lässt sich demnach der komplette Geräte-Traffic überwachen.

Sicherheit Smartphone

Hintergrund des Sicherheitsrisikos, „Sidestepper“ genannt: Firmen, die ihren Mitarbeitern iPhone oder iPad zur Verfügung gestellen, installieren (hauseigene) Apps mittels Mobile Device Management (MDM). Diese firmeninternen Apps werden nicht von Apple geprüft.

Installiert also ein Enterprise-User (manipulierte) falsche Zertifikate, droht Gefahr. Immerhin gibt es bei einer MDM-Konfiguration auf iOS einen Hinweisbildschirm. Hier ließe sich anhand der Infos erkennen, dass die Konfiguration nicht vom Firmen-Admin stammt. Vorausgesetzt, man achtet auf den Bildschirm-Hinweis und klickt das Fenster nicht einfach weg.

Private User nicht gefährdet

Gelingt das Einschmuggeln falscher Zertifikate, können iOS-Devices rooten. Apple ist das Risiko bekannt. Allerdings berichtet heise, Cupertino wünsche diese Art vonVerfahren, damit über MDM firmeninterne Apps installiert werden können. Gut zu wissen: Private Nutzer eines iPhones sind bei diesem Sicherheitsrisiko nicht betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aerofly 2 Flugsimulator

Mit Aerofly 2 kannst Du die Welt des Fliegens in einer nie zuvor gesehenen Qualität erleben. Mit einer großen Auswahl an hoch detaillierten Flugzeugen mit voll animierten 3D Cockpits kannst Du über die fantastische Landschaft der San Francisco Bay Area und Umgebung fliegen.
Aerofly 2 legt viel Wert auf eine realistische Flugphysik, extrem detaillierte Flugzeuge und
eine beeindruckende und fotorealistische Landschaft. Nimm Platz im Cockpit, fliege über die berühmte Golden Gate Brücke, wirf einen Blick auf Alcatraz und lande auf dem San Francisco International Airport. Erlerne die Grundlagen des Fliegens mit der interaktiven Flugschule und trainiere Landeanflüge bei unterschiedlichen Wetterbedingungen mit dem Instrumentenlandesystem ILS.
Die Bedienung des Aerofly 2 ist intuitiv und verlangt keine lange Einarbeitungszeit.

FEATURES 

• 6 Flugzeuge enthalten ( F-18, Learjet 45, C172, Baron 58, ASG 29 Segler, Pitts S-2B Doppeldecker )
• 11 Flugzeuge als In-App-Käufe verfügbar ( Airbus A380, Airbus A320, B737-500, B747-400, King Air C90 GTx, Aermacchi MB-339, Corsair F4U, Extra 330, Swift S1 Segler, P-38 Lightning und Sopwith Camel )
• Extrem detaillierte und animierte 3D Cockpits
• Cockpitbeleuchtung bei Nacht
• Automatische Navigationseinstellung ( ILS, NDB und VOR )
• Realistische Flugphysik
• Umfangreicher Autopilot
• Interaktive Flugschule für die Grundlagen des Fliegens
• Hoch aufgelöste Luftbilder der San Francisco Bay Area
• Mehr als 50000 Quadratmeilen Fluggebiet
• Einblendbare Berg- und Städtenamen für eine einfache Navigation
• Einstellbare Tageszeit, inkl. Nachtmodus
• Frei einstellbarer Wind, Thermik und Turbulenz
• Aufnahme- und Wiedergabesystem
• Viele verschiedene Sichtmodi

WP-Appbox: Aerofly 2 Flugsimulator (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt bestellen: iPhone SE ab Fr. 479.-

iPhone-se-1Ein iPhone in der perfekten Grösse mit der aktuellsten Technik und dem neusten iOS – das iPhone SE. Das Design bleibt unverändert und erinnert an das iPhone 5s, weil ihr es mögt. Die Technik ist die neuste, weil ihr es wollt. A9 Prozessor mit M9 Motion Coprozessor, 12MP Kamera (4K Filme aufnehmen und Live Photos machen), Touch ID, 802.11ac WLAN und 4G LTE und das neuste iOS. iPhone-se-banner_kleiner2 2x schnellere CPU Leistung als das iPhone 5s und 3x schnellere GPU Leistung als das iPhone 5s. Gleichauf mit dem iPhone 6s! Dies zu einem phantastischen Preis. Beim Vergleich mit allen verfügbaren iPhone Modellen ist klar ersichtlich, das dass iPhone SE mit Ausnahme des Akkus und der FaceTime Kamera die identischen technischen Funktionen wie das iPhone 6s hat. Das iPhone SE gibt’s in Silber Gold Space Grau und Roségold mit 16GB und 64GB Speicher. iPhone-se-boxiPhone SE kann ab sofort im Apple Online Store bestellt werden, die Lieferung erfolgt nächste Woche. Original article: Jetzt bestellen: iPhone SE ab Fr. 479.-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drop Flip: In Apples Empfehlung muss die Kugel in den Eimer

Die Regeln in Drop Flip sind sehr einfach, der Weg dorthin nicht immer leicht. Wir haben das Spiel für iPhone und iPad ausprobiert.

Drop Flip 2 Drop Flip 3 Drop Flip 1 Drop Flip 4

Wir entdecken unglaublich viele Spiele im App Store, aber ab uns zu hat Apple dann doch noch eine App auf Lager, die wir noch nicht entdeckt haben. So geschehen bei Drop Flip (App Store-Link), das seit gestern Abend als „Unser Tipp“ im App Store präsentiert wird. Der Download der Universal-App kostet 2,99 Euro und wiegt laut Angaben in iTunes genau 111 MB. Bislang hat Drop Flip aber noch keine Bewertungen erhalten, aber dafür sind wir ja da.

Die Regeln in Drop Flip sind zunächst einmal sehr schnell erklärt: Eine Kugel muss in einen Eimer befördert werden, nur mit Hilfe der Schwerkraft. Glücklicherweise sind in den 100 Leveln zahlreiche Objekte zu finden, die verschoben und so genutzt werden können, dass die Kugel zielgenau in den Eimer fällt und das Level damit als erfolgreich absolviert gilt.

Die Steuerung von Drop Flip ist dabei denkbar einfach: Ein Fingertipp auf die Kugel genügt, um sie nach unten fallen zu lassen. Objekte in einem leicht grau gefärbten Bereich können in genau diesem mit dem Finger bewegt werden. Mit einem Doppeltipp können Objekte auch umgedreht werden, auf Geräten mit 3D Touch funktioniert das mit einem festen Fingerdruck.

Plötzlich benötigt man in Drop Flip einfach nur Glück

In den ersten Leveln hat mir Drop Flip wirklich sehr viel Spaß gemacht. Als dann aber Objekte hinzugekommen sind, die sich automatisch bewegen, war ich etwas enttäuscht: Plötzlich kommt es in Drop Flip nicht mehr nur auf Vorstellungsvermögen an, sondern auch auf das richtige Timing. In Level 15 habe ich beispielsweise knapp 30 Anläufe gebraucht, bis ich durch Glück den richtigen Moment getroffen habe, um die Kugeln im Eimer zu versenken.

Aus technischer Sicht gibt es in Drop Flip dagegen kaum etwas zu meckern. Neben der Unterstützung von 3D Touch ist auch die iCloud zur Synchronisation des Fortschritts integriert. Außerdem verzichtet der Entwickler auf In-App-Käufe und Werbung, was wir besonders toll finden.

Aus meiner Sicht reicht Drop Flip aber nicht ganz an Trick Shot heran, das auf ein ganz ähnliches Spielprinzip setzt, aber noch etwas trickreicher gestaltet ist und mit 1,99 Euro sogar noch etwas günstiger ist. Falls ihr Trick Shot schon durchgespielt habt, könnt ihr vor dem möglichen Download von Drop Flip noch einen Blick auf den Trailer zum Spiel werfen.

Der Artikel Drop Flip: In Apples Empfehlung muss die Kugel in den Eimer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: 30 Jahre Arktis in 3 Minuten

Hier mal ein kleiner Zusammenschnitt unserer Arktis Filmchen aus den letzten Jahren anlässlich unseres heutigen 30-jährigen Firmenjubiläums. 30 Jahre Arktis in 3 Minuten. Eins werdet Ihr feststellen, wir hatten wirklich sehr viel Spaß in den letzten Jahren…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Piratenfahne über dem Apple Campus

headerÜber der Apple-Firmenzentrale in Cupertino weht heute eine Piratenfahne. Wer dabei an einen Aprilscherz denkt, liegt falsch. Die schwarze Totenkopf-Flagge ist eine Reminiszenz an das alte Macintosh-Entwicklerteam. Im Jahr 1983 hatte die um Steve Jobs gescharte Entwicklertruppe ein separates Gebäude gegenüber dem eigentlichen Apple-Campus bezogen und dort auf dem Dach eine Piratenflagge gehisst: The building […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WordBrain Themes: deutschsprachiges Wort-Puzzle wird von Apple empfohlen

Der bereits für Ruzzle (AppStore) und WordBrain (AppStore) bekannte Entwickler MAG Interactive hat diese Woche sein neues Spiel WordBrain Themes (AppStore) im AppStore veröffentlicht, das auch von Apple unter den besten Neuerscheinungen der Woche erwähnt wird.

Der Gratis-Download ist ein Wort-Puzzle und kann als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden. Wie in WordBrain (AppStore) geht es um das Suchen und Finden versteckter Wörter, diesmal aber zu bestimmten Themen. In zahlreichen Leveln, die sich immer je einem Thema widmen, müsst ihr auf 2×2 bis 7×7 Buchstaben großen Spielfeldern Wörter in vorgegebener Länge zum jeweiligen Thema finden und dann mit einem durchgehenden Wischer markieren. Die Themengebiete sind zum Beispiel Essen, Musik, Farben, der menschliche Körper oder Tiere. Insgesamt gibt es 77 Themen, für ordentlich Umfang und langen Spielspaß ist also gesorgt.
WordBrain Themes iOSWordBrain Themes iPhone iPad
Habt ihr alle gesuchten Wörter gefunden, kommt das nächste von insgesamt 5 Leveln je Themenpack. Ist ein Themenbereich abgeschlossen, könnt ihr euch im nächsten Aufgabengebiet versuchen. Kommt ihr mal partout in einem Level nicht weiter, weil ihr das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf habt und das gesuchte Wort vor lauter Buchstaben nicht erkennt, könnt ihr euch per Tipps helfen lassen. Diese laden durch gelöste Levelpacks wieder auf und können zudem per IAP erworben werden. Ihr Einsatz ist aber rein freiwillig.

Und zum Schluß noch eine wichtige Info für alle, die gerne Wortspiele spielen, aber mit der englischen Sprache etwas auf Kriegsfuß stehen: WordBrain Themes (AppStore) ist komplett deutschsprachig lokalisiert. Damit sollte kein Hindernis mehr im Weg stehen zum Download dieses gelungenen Wort-Puzzles für iOS – vorausgesetzt natürlich, dass ihr Spiele dieses Typs mögt…

Der Beitrag WordBrain Themes: deutschsprachiges Wort-Puzzle wird von Apple empfohlen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will smartes Apple-Watch-Armband patentieren

Apple will smartes Apple-Watch-Armband patentieren

Es gibt schon seit längerem Gerüchte, dass Apple seine Computeruhr über Armbänder erweitern will – etwa mit GPS-Chips oder Zusatzakkus. Ein Patentantrag liefert den Spekulationen neue Nahrung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIMP Schrift umranden und vom Hintergrund abheben!

Zu dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP haben wir dir auf hoTodi bereits drei multilinguale Tutorials vorgestellt: Einführung, Objekte freistellen und Pimp my Profilbild. Heutiges Tutorial – Mit GIMP Schrift umranden Wer kennt es nicht, wenn der Text aufgrund des Hintergrundkontrastes, der Farbe oder sonstigen Ursachen schlecht leserlich ist, da er sich nicht gut genug vom Hintergrund abhebt? Ein einfaches Umranden schafft da schnell Abhilfe.
Mit dem gleichen Prinzip lassen sich auch Objekte im Bild highlighten – ein super Effekt für Plakate, Überschriften oder Thumbnails!
Wie du mit GIMP Schrift umranden kannst, zeigt dir Matthias! Das Tutorial ist wie immer mit alugha multilingual verfügbar (deutsch und englisch):
https://alugha.com/1/videos/36476e74-c6b2-11e5-aca2-5bc5078a8c3e GIMP Download (kostenlos): https://www.gimp.org/downloads/ Weitere multilinguale Tutorials findet ihr auf dem hoTodi Kanal auf alugha! The post GIMP Schrift umranden und vom Hintergrund abheben! appeared first on hoTodi.tv.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xamarin ab sofort kostenlos und Open Source

Anlässlich der Entwicklermesse Build 2016 hat Microsoft die mit Xamarin übernommene Mono/.NET-Entwicklungsumgebung Xamarin Studio für Mac-Nutzer als kostenlosen Download freigegeben. Vormals mussten Entwickler für jede Zielplattform jährlich 299 Euro zahlen, um den vollen Funktionsumfang von Xamarin Studio nutzen zu können. Die App-Entwicklung in .NET für OS X, iOS und Android konnte dadurch mi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf ext iPhone-Akkus, 480GB SSD, 802.11ac WiFi-Router, Kopfhörer und mehr

Zum Start in den Monat April präsentieren wir euch die aktuellen Amazon Blitzangebote des Tages. Kein Aprilscherz. Der Online-Händler hat sich zahlreiche Produkte rausgsucht, um diese deutlich im Preis zu senken. Für jeden Schnäppchenjäger sollte der passende Deal dabei sein. Amazon reduziert unter anderem Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Sport und Kinder.

amazon010416

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

18:00 Uhr

Dies stellt eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die gesamte Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miitomo: Nintendos „Social-Media-App-Spiel“ angeschaut

Nintendo Miitomo Miitomo ist Nintendos erster grosser Start in den App Stores und wir haben uns damit seit Release einige Zeit beschäftigt. Das Konzept ist gewöhnungsbedürftig, macht aber dennoch Spass.
Weiter zum Artikel…
Nintendo feiert mit Miitomo einen Einstand und zwar seine erste eigene offizielle App für mobile Endgeräte, wie Smartphones und Tablets. Da gab es in der Unternehmensgeschichte so noch nicht. Seit dem gestrigen Release, haben wir uns mit der App ein wenig beschäftigt und wollen euch nun ein wenig von unseren Eindrücken berichten. Fest steht: Das Konzept der App ist auf spassige Art und Weise doch sehr merkwürdig, aber für Fans definitiv ein interessantes Social-Media-Erlebnis.

Miitomo vs. WhatsApp vs. Facebook vs. Twitter – Nintendos Social Network Antwort?

Was Miitomo in erster Linie sein soll, ist eine berechtigte Frage und mit eindeutiger Bestimmtheit lässt sich das auch nur schwer beantworten. Zwar wird die App im Apple App Store und auch im Google Play Store unter Spiele gelistet, aber wirklich spielen wird man mit Miitomo eher selten. Das Erstellen eines eigenen Mii-Avatars (kennt man bereits vom Nintendo 3DS oder der Nintendo Wii), das Anlegen eines Persönlichkeitsprofils und der darauffolgende Chatverlauf mit Statusanzeigen erinnern extrem an ein soziales Netzwerk. Das verschicken von Nachrichten und die Begrenzung der Zeichen auf 190 pro Antwort weisen Ähnlichkeiten zu WhatsApp und Twitter auf. Schnell wird in den ersten Minuten klar worum es wirklich geht: Nachrichten versenden, Fragen beantworten, Persönlichkeitsprofile erstellen und immer auf dem neusten Stand eurer Freunde bleiben. Was Miitomo allerdings stark von den anderen Social Networks unterscheidet, ist der eng mit euch und euren Aktionen verbundene Avatar, welcher für das nach Aussentragen eurer Persönlichkeit zuständig ist. So wird dieser von euch eingekleidet und er unterhält sich direkt mit den Miis eurer Freunde oder auch mit euch. Zudem könnt ihr persönliche Fotos schiessen und so ein Fotoalbum mit eurem Mii-Charakter anlegen. Ihr dürft auch Fotos mit den Miis eurer Freunde machen, oder sogar euch selbst mit ins Bild bringen und zeigen, dass der Avatar zu euch gehört. Das erstellen des Persönlichkeitsprofils entsteht übrigens durch das Beantworten von Fragen, die euer Mii oder die Miis eurer Freunde euch stellen. So wissen eure Freunde immer was los ist, oder was eure Lieblingsspeisen sind, was ihr gerade macht und vieles mehr. Dadurch soll euer Mii und natürlich auch eure Freundesliste euch besser kennenlernen. Die Miis besuchen sich auch von Zeit zu Zeit gegenseitig, um weitere Fragen zu stellen, die ihr dann beantworten könnt. Einige davon bleiben sogar persönlich nur unter den beiden Charakteren und werden nicht öffentlich geteilt. Wer zudem sein Nintendo-Konto verknüpft bzw. eines erstellt bekommt Miitomo-Platinmünzen gutgeschrieben, welche wiederum in Spielscheine, normale Münzen und andere Belohnungen investiert werden können. Um eure Freundeslisten zu erweitern könnt ihr auch euer Facebook- und Twitter-Konto verknüpfen und euch so Freunde anzeigen lassen, die Miitomo ebenfalls spielen. Ich musste feststellen, dass ein nicht gerade kleiner Teil meiner Freunde bereits in Miitomo unterwegs ist. Das Interesse nach einer solchen App ist jedenfalls im ersten Augenblick nicht klein. Im Prinzip hievt Nintendo in diesem Punkt die soziale Interaktion auf ein neues Level. Auf ein Level, das Facebook und Twitter so nicht erreichen. Miitomo wirkt extrem persönlich und besitzt durch die Abbildung des Miis auch enormen Charakter. Das macht es erfrischend anders.

Der spielerische Anteil: Charakter Leveln, Minigames und inApp-Käufe

Wie von Nintendo gewohnt, darf auch ein spielerischer Ansatz nicht fehlen oder? Das Einkleiden eures Miis aus tausenden von Kombinationsmöglichkeiten und wiederum aus hunderten von Kleidungsstücken ist schon einmal der erste Ansatz. Diese lassen sich durch Münzen erwerben, die ihr wiederum durch das Beantworten von Fragen, Liken (Herzen verteilen) und diversen Minigames zusammen bekommt. Auch für das stete Auffüllen euerer Freundesliste gibt es Belohnungen in Form von Münzen und Spielscheinen. Die Spielscheine sind die zweite Premiumwährung in dem Spiel mit denen ihr die Minigames bestreiten könnt ohne hunderte von Münzen ausgeben zu müssen. Wer den Vorgang mit den Währungen beschleunigen will, kann auch Echtgeld im Shop liegen lassen und entsprechende Münzen hinzukaufen. Bisher konnte ich nur ein einziges Minispiel ausmachen: „Mii über Kopf“ lässt euren Avatar (oder einen Mii eurer Freunde) kopfüber eine Pinball-ähnliche Strecke hinunterfallen. Je nachdem wo ihr am Ende landet, bekommt ihr unterschiedliche Belohnungen gutgeschrieben, was unter anderem spezielle Kleidungsstücke oder Bonbons sein können. Ob weitere kleine Games hinzugefügt werden, kann ich an dieser Stelle zwar nicht sagen, aber da Nintendo das Spiel entwickelt und Pflegt, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch. Euer Mii steigt zudem in zwei unterschiedlichen Arten im Level. So könnt ihr im Bereich Kleidung Stufen aufsteigen, wenn ihr Outfits öfters wechselt und neue Kleidungsstücke dazu kauft. Steigt ihr im Level schaltet ihr neue Kleidungsstücke und wie immer… natürlich neue Belohnungen frei. Der andere Bereich des Stufenaufstiegs hat mit den Interaktionen eurer Freunde und der Freundesliste zu tun. Um so mehr ihr euch „Social Network“-mässig am Geschehen beteiligt, um so schneller steigt ihr auch dort im Level. Natürlich wieder mit den entsprechenden Belohnungen.

Fazit – Konzept stark für den asiatischen Markt ausgelegt

Miitomo von Nintendo ist der erste wirklich grosse Einstieg des japanischen Videospielunternehmens in die Smartphone-Welt. Das „Spiel“ (oder Social Media App, wie man es halt sehen will) ist quietschbunt, sehr niedlich und durch seine Animationen und emotionalen Ausdrücke der Miis extrem zum japanischen Markt hin ausgerichtet. Anime- und Manga-Fans und natürlich Japan- bzw. Nintendo-Verrückte werden sich nicht nur wohl fühlen, sondern die App mit all ihren Facetten lieben. Auch mich hat das Miitomo-Fieber erwischt und ich starte die App mehrmals täglich, um zu schauen was passiert. Und ja… ich bin grosser Japan-, Anime- und Manga-Fan, daher kann ich dem Ganzen an dieser Stelle auch was abgewinnen, da mir genau die oben genannten Punkte eben nicht fremd sind. Nichts desto trotz weiss ich auch, dass diese Art von Konzept im Westen eine Gewöhnungszeit braucht oder im schlimmsten Fall sogar eher aneckt. Nicht jeder steht auf dieses „Verniedlichkeits“-Gehabe, wie es die japanische Zeichentrick-Kultur speziell für die Jüngeren immer wieder bis ins letzte Detail praktiziert. Auch ich brauchte, trotz meiner Affinität zu Japan, ein wenig Startzeit. Wer allerdings als Nintendo-Fan schon Mii-Erfahrungen sammeln konnte und sich damit auch verbunden fühlt, wird Miitomo einiges abgewinnen können. Nie war es ein persönlicheres Erlebnis auf eine derartige Weise mit den Miis zu interagieren. Das gilt übrigens auch für den gesamten Social Media Bereich. Ob der Westen allerdings generell etwas mit Miitomo anfangen kann, wird sich zeigen. Twitter läuft jedenfalls derzeit mit den Hashtags #miitomostyle und #miitomo etwas über und viele interessante Fotos sind bereits zusammengekommen, die die Menschen mit ihren Miis zusammen erstellt haben. Fans hat Miitomo also auch bereits bei uns ordentlich gesammelt. Schade nur, dass Nintendo sich bisher gegen eine Windows 10 Mobile App entschieden hat und so wie es aussieht wird auch in Zukunft erst einmal keine kommen. Sollte sich an dieser Stelle etwas ändern, geben wir euch direkt bescheid. Zudem ist die App derzeit nicht in der Schweiz erhältlich, was zumindest für uns ein weiterer Kritikpunkt ist. Hier sollte Nintendo schleunigst zusehen, Miitomo auch bei uns herauszubringen. Durch die deutsche Sprache ist das Spiel ja quasi bereits lokalisiert. Und auch in Frankreich und Italien ist Miitomo bereits veröffentlicht worden. Probleme sollte es also nicht geben. Noch einmal in kurz: Miitomo ist mit Sicherheit ein interessantes Konzept und eine ebenso interessante Weise über virtuelle Welten soziale Kommunikation und Interaktionen zu pflegen. Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Aufmachung, da diese ganz speziell von der japanischen Zeichentrickkultur geprägt und vor allem im niedlichen Nintendo-Stil gehalten ist. Ob sich eine solche App überhaupt im Westen durchsetzen kann bleibt abzuwarten. WP-Appbox: Miitomo (Kostenlos*, App Store) → WP-Appbox: Miitomo (Kostenlos*, Google Play) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Softbox kaufen mit professionellen LICHT-Ergebnissen?

Besonders am Anfang haben viele Filmmaker, Youtuber oder auch Hobbyfotografen nicht das Budget dazu, sich professionelles, teures Equipment zuzulegen. Licht spielt jedoch eine große Rolle im Filmmaking und vor allem in der Fotografie, weshalb sich an dieser Stelle eine Investition auf jeden Fall lohnt! Gut muss dabei aber nicht immer teuer sein, günstig nicht immer schlecht!

Welche Softbox kaufen?

Matthias testet für euch das günstige Softbox Set auf Amazon von Amzdeals. In seinem Tutorial zeigt er, wie man das Ganze aufbaut und wie ihr auch mit kleinem Budget professionelle Lichtergebnisse erzielen könnt! Das Video ist wie immer mit alugha multilingual verfügbar, auf deutsch und auf englisch:
https://alugha.com/1/videos/7d96a859-ce55-11e5-8acf-e575d3728443 Persönliches Fazit von Matthias
Gut heißt nicht immer teuer. Besonders für Starter und Anfänger ist dieses Softbox Set ein absolutes Must-have. Technische Daten und Merkmale
Marke: Amzdeals
Modell: Softbox Set 50×70
Schirmgröße: 50×70 cm
Lampe: 135 Watt Energiesparlampe
Farbtemperatur: 5500 Kelvin
Höhe: 68-200 cm
Kabellänge: 2 Meter
Preis: ca. 64 EUR (2er Set) Du möchtest eine Softbox kaufen mit professionellen LICHT-Ergebnissen? Dann hol dir das Softbox Set 50×70 jetzt direkt auf Amazon! ANMERKUNG: Das günstige Set-Angebot mit nur zwei 135W Fotolampen ist zur Zeit nicht mehr auf Amazon verfügbar. Stattdessen gibt es das Softbox Set mit acht 135W Fotolampen (115,99 EUR). The post Softbox kaufen mit professionellen LICHT-Ergebnissen? appeared first on hoTodi.tv.