Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 652.900 Artikeln · 3,46 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Fotografie
3.
Medizin
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Referenz
7.
Fotografie
8.
Wirtschaft
9.
Dienstprogramme
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Wetter
8.
Wetter
9.
Unterhaltung
10.
Dienstprogramme

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Helene Fischer
3.
Imagine Dragons
4.
Alice Merton
5.
Liam Payne
6.
Robin Schulz
7.
Adel Tawil
8.
DJ Khaled
9.
Ofenbach
10.
Shawn Mendes

Alben

1.
Die drei ???
2.
Imagine Dragons
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Helene Fischer
5.
Various Artists
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Patrick Kelly
8.
KC Rebell & Summer Cem
9.
DJ Khaled
10.
Verschiedene Interpreten

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

349 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. März 2016

Apple Watch: Apple reduziert den Preis und veröffentlicht neue Armbänder

Im Eilverfahren hat Apple beim heutigen Apple-Event die Apple Watch abgehandelt. Tim Cook hob hervor, dass es sich bei der Apple Watch um die am besten verkaufte Smartwatch mit der höchsten Kundenzufriedenheit handle. Zwei Neuigkeiten hatte Cook anzukündigen: Der Preis der Apple Watch Sport wird um 50 Euro auf 349 Euro (in den USA 249 US-Dollar ohne Steuern) reduziert und es gibt neue Armbänder.

Die Armbänder umfassen neue Nylonarmbänder (siehe Artikelbild) in verschiedenen knalligen Farben...

Apple Watch: Apple reduziert den Preis und veröffentlicht neue Armbänder
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay bald als Bezahlmethode auf Webseiten

Apple Pay auf dem iPad Air 2

Apple plant Apple Pay bald als Bezahlmethode auf Webseiten anzubieten. Die Expansion soll noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft stattfinden. Aus sicherer Quelle will Re/code erfahren haben, dass Apple noch dieses Jahr die Expansion von Apple Pay plant. Ähnlich wie man derzeit per PayPal oder Sofortüberweisung, manchmal auch via Handyrechnung auf Webseiten Waren und Dienstleistungen bezahlen kann, (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay bald als Bezahlmethode auf Webseiten appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hundesitz

Sitz Hundesitz Stuhl

Auch wenn es manchen Haustieren besser geht als etlichen Familien mit Hartz IV Einkommen, sollte es kein Grund geben, diesen Haustieren das Recht auf mehrere Mahlzeiten mit dem Herrchen zu verbieten. Immerhin liegt der Umsatz im Tierbedarfhandel bei mehreren Milliarden Euro jährlich. Und damit auch Ihr edler Zucht-Fiffi am gesellschaftlichen Leben zu Tisch teilhaben darf, gibt es jetzt mit dem „Pet High Chair“ diesen Hundesitz für alle Arten von Tischen. Weitere denkbare Einsatzbereiche für Hunde und Hundesitz wären die Anbringung am Konferenztisch einer Banker-Vorstandssitzung oder als verantwortlicher Evaluationshund bei einer Politikerversammlung am runden Tisch zum Thema „Steuerverschwendungen jetzt aber richtig“. Kostenpunkt: hundsgemeine 50 Dollar.

Hammacher Schlemmer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Email Archiver Pro 3.3.0 - $39.99



The option that is being sold at the promo price is for the "Personal" edition of Email Archiver Pro. This includes: 5 email addresses, unlimited emails, and unlimited attachments.

Use Email Archiver Pro to create an archive of all your emails, or just a few folders.

Email Archiver Pro works with Apple's Mail for OS X, storing your emails as PDFs. It makes them compatible anywhere you can open up a PDF, not just with Mail. Emails are stored hierarchically in the same way that your email is organized in Mail.app. Email archiver makes no changes to your Mail Folders. It simply scans through your thousands of email messages, creating a PDF for each one. The PDFs created have the full email header embedded into the PDF for searching purposes. Also, all attachments that are displayed online, such as photos, etc are displayed in the PDF. Any emails with attachments have a folder with the same name including the attachments right beside the PDF. PDFs use the subject line and the message ID to create a unique, readable file name for the file. Subsequent scans with Email Archiver only add new emails, and thus perform faster.

Email Archiver Pro is written for OS X 10.9 or later. Please contact us if you need a version compatible with an earlier version of the operating system. We also have business and enterprise versions that offer more flexibility and more support options.



Version 3.3.0:
  • Fixed duplicate nested folder names.
    Note: Check your output location, if there are duplicate nested folders, move the contents of child folder to the parent eg:
    • example@gmail.com
      • example@gmail.com
        • date folders here
    Move date folders to parent, so the structure looks like this:
    • example@gmail.com
      • date folders here
    This will ensure you don't end up duplicating some folders of email PDFs.
  • Added a fix emails, which have .eml files as attachments, these are now not converted to PDF's and will appear in the attachment folder for the email.
  • Added X-Keywords/X-Mailtags support. (PDF's and attachments will have finder tags).
  • Fixed email headers for emails which were located on Windows Outlook 2003.
  • Added drag and drop support (drag eml files to dock icon) for single emails.
  • Improved efficiency of path checker (used when checking if the PDF already exists).
  • Fixed a bug related to setting destination paths.
  • Improved render engine reliability and consistency.


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Nur jeder Zweite zahlt für Apps

AppSalat am 23.03.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu Twitter experimentiert mit Stickern. Der gerade 10 Jahre alt gewordene Dienst Twitter versucht weiter neue Features zu entwickeln. Heute: Sticket auf eingebetteten Fotos. Bei einigen Nutzern läuft es laut Recode bereits. Jetzt kommt es auf das Feedback an. Nur jeder Zweite zahlt für Apps. BITKOM überrascht mit einer neuen Erhebung zum Zahlverhalten von Kunden des App Stores. Demnach haben bisher nur 47 Prozent überhaupt mal etwas für eine App bezahlt.
Gut ein Drittel (35 Prozent) hat dabei für die App an sich bezahlt, also den Kaufpreis beim Runterladen der Anwendung. 14 Prozent haben außerdem für kostenpflichtige Angebote bei der Nutzung der App bezahlt (sogenannte In-App-Käufe). Und 12 Prozent haben eine Zahlung geleistet, um die App werbefrei nutzen zu können.
King Rabbit neu im Store. Es ist als Premium-Spiel erschienen.
WP-Appbox: King Rabbit - Finde Gold, Rette Hasen (0,99 €, App Store) → Magnet für Mac zum Tiefstpreis. Magnet erleichtert die Fenster-Verwaltung am Mac und bringt schnell und einfach Ordnung auf den Bildschirm. Jetzt kostet die App nur 99ct statt 2,99€. WP-Appbox: Magnet (0,99 €, Mac App Store) →

iOS Rabatte des Tages

„Easy Whirling“ (iPhone) – gratis statt €0,99. WP-Appbox: Easy Whirling (Kostenlos, App Store) → „Reminder Widget: for…“ (Universal) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Reminder Widget: for Evernote Reminders (0,99 €, App Store) → „CleanUp Pro“ (Universal) – gratis statt €0,99. WP-Appbox: CleanUp Pro (Kostenlos, App Store) → „PhoneBook Pro“ (Universal) – gratis statt €1,99. WP-Appbox: PhoneBook Pro (Kostenlos, App Store) → „Cool Winter Wallpapers…“ (Universal) – gratis statt €0,99. WP-Appbox: Cool Winter Wallpapers & Backgrounds - Best Pictures For Home & Lock Screen (Kostenlos, App Store) → „Taskler: Daily Planner…“ (iPhone) – gratis statt €2,99. WP-Appbox: Taskler: To-Do List & Tasks Manager (Kostenlos, App Store) → „TaskOnPaper – Manage Your…“ (Universal) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: TaskOnPaper - Manage Your Personal & Professional Tasks with Ease (0,99 €, App Store) → „AllPass Pro“ (Universal) – gratis statt €2,99. WP-Appbox: AllPass Pro (Kostenlos, App Store) → „FAQ- Email Composer“ (Universal) – €1,99 statt €2,99. WP-Appbox: FAQ- Email Composer (1,99 €, App Store) → „Basic Emulator – Game…“ (Universal) – €5,99 statt €9,99. WP-Appbox: Basic Emulator - Game Programming (5,99 €, App Store) → „Resume Designer Pro“ (Universal) – €5,99 statt €6,99. WP-Appbox: Resume Designer Pro (5,99 €, App Store) → „iOptTracker“ (Universal) – €0,99 statt €49,99. WP-Appbox: iOptTracker (49,99 €, App Store) → „Textkraft Pocket Lite -…“ (iPhone) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Textkraft Pocket Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche (0,99 €, App Store) → „Contacts Pad – Your…“ (iPhone) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Contacts Pad – Ihre Favoriten immer zur Hand (0,99 €, App Store) → „DWSIM Calculator“ (Universal) – €3,99 statt €4,99. WP-Appbox: DWSIM Calculator (3,99 €, App Store) → „iCattleLite“ (Universal) – gratis statt €0,99. WP-Appbox: iCattleLite (Kostenlos, App Store) → „TASK – Time & Task for…“ (iPhone) – gratis statt €1,99. WP-Appbox: TASK - Time & Task for Project (Kostenlos, App Store) → „AfterCam 360 Pro – photo…“ (Universal) – gratis statt €2,99. WP-Appbox: AfterCam 360 Pro - photo booth effects live on camera (3,99 €, App Store) →

Mac Apps, die heute reduziert sind

„The Last Tinker: City of…“ kostet €19,99 statt €21,99. WP-Appbox: The Last Tinker: City of Colors (19,99 €, Mac App Store) → „Video Guide For El Capitan“ kostet €6,99 statt €7,99. WP-Appbox: Video Guide For El Capitan (6,99 €, Mac App Store) → „MacJournal“ kostet €19,99 statt €39,99. WP-Appbox: MacJournal (19,99 €, Mac App Store) → „Paperless Lite“ kostet €11,99 statt €24,99. WP-Appbox: Paperless Lite (11,99 €, Mac App Store) → „Narrator“ kostet €14,99 statt €29,99. WP-Appbox: Narrator (14,99 €, Mac App Store) → „MP4 Video Converter -…“ kostet nichts statt €4,99. WP-Appbox: MP4 Video Converter - Tenorshare (Kostenlos, Mac App Store) → „StoryMill“ kostet €19,99 statt €39,99. WP-Appbox: StoryMill (19,99 €, Mac App Store) → „Taptile Timetracking“ kostet €9,99 statt €12,99. WP-Appbox: Taptile Zeiterfassung (9,99 €, Mac App Store) → „Montage“ kostet €14,99 statt €29,99. WP-Appbox: Montage (14,99 €, Mac App Store) → „MacGourmet Deluxe 4“ kostet €24,99 statt €29,99. WP-Appbox: MacGourmet Deluxe 4 (24,99 €, Mac App Store) → „Paperless“ kostet €24,99 statt €49,99. WP-Appbox: Paperless (24,99 €, Mac App Store) → „Localizable“ kostet nichts statt €9,99. WP-Appbox: Localizable (Kostenlos, Mac App Store) → „Social Butter+“ kostet nichts statt €2,99. WP-Appbox: Social Butter+ (Kostenlos, Mac App Store) → „Encouraging Bible Quotes“ kostet €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Ermutigende Bibelzitate: Jeden Tag inspirierende Verse & Religionsunterricht von Luther Bibel (0,99 €, Mac App Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Infrastruktur: Apple abeitet intensiv an kompletter „in-house“ Lösung

Im Laufe des heutigen Tages taucht erneut ein Bericht auf, dass Apple intensiv daran arbeitet, die iCloud-Infrastruktur komplett selbstständig bereit zustellen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Apple so schnell wie möglich, die Zusammenarbeit mit den bisherigen Partnern (Amazon, Google und Microsoft) einstellen möchte.

apple_datenzentrum

Apple arbeitet an eigener iCloud-Infrastruktur

Seit einiger Zeit arbeitet Apple an einer eigenen iCloud-Infrastruktur. In letzter Zeit beschleunigt Apple jedoch das eigene Bestreben. Grund dafür ist die Sorge, dass das iCloud-Daten, die extern gelagert sind, möglicherweise abgegriffen werden könnten. So befürchtet Apple beispielsweise, dass modifizierte Komponenten in den Servern zu Sicherhitslücken führen könnten, so The Information.

Apple has at least six projects underway to develop cloud infrastructure, including one codenamed Project McQueen designed to build its own data storage systems. Others include projects to build servers, networking equipment and systems that could one day help developers to power their apps. Apple can’t move off rival cloud services entirely until all the cloud elements are ready, although it will be able to limit its dependence on others if some of these were completed.

Es heißt, dass Apple derzeit an sechs Großprojekten für die iCloud-Infrastruktur arbeitet, darunter an eigenen Servern, Netzwerk-Equipment und Software. Solange diese Projekte jedoch noch nicht beendet und umgesetzt sind, ist Apple jedoch noch an externe Cloud-Anbieter angewiesen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Apple mit Google eine Kooperation eingegangen ist. So oder so, scheint Projekt McQueen ein riesiges Projekt zu sein, welches nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann. Apple errichtet derzeit weltweit neue Datenzentren, unter anderem in Irland und Dänemark und den USA. Dieser werden sicherlich Teil der neuen iCloud-Infrastruktur sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllPass Pro

AllPass ist eine app, die hält alle Ihre wichtigen Informationen in einem sicheren Tresor.

• Schnelles öffnen von Daten mit Hilfe von Touch ID
• Speichern Sie Ihre Anmeldungen, Kreditkarten, Identitäten und sichere Hinweise
• Log-in für websites, ohne daran zu erinnern Ihrer Passwörter
• Füllen Sie Informationen über Kreditkarten und Ausweis ohne manuelle Eingabe
• Schnellen Zugriff auf Ihre am häufigsten verwendeten Elemente, die mit-Favoriten und Geschichte
• Schnell-Suche zu finden, was Sie brauchen
• Unterstützen Ordner für besser Datei-Organisation.Sie können wählen Sie eine Vorlage für einen beliebigen Ordner, um Datensätze zu erstellen, so schnell wie möglich
• Unbegrenzte Anzahl von Datenbanken
• Verschlüsselt alle Daten unter Verwendung der besten und zuverlässigsten 256-bit AES-Verschlüsselung
• Alle Schutz-Mechanismus ist offline auf Ihrem Gerät nur
• Auto-Lock schützt Ihre Daten, auch wenn das Gerät verloren geht oder gestohlen wird
• Zuverlässige Synchronisation mit all Ihren iOS-Geräten
• Sicherung und Wiederherstellung Ihrer Daten via iCloud, E-Mail oder iTunes
• Export und import via E-Mail, iTunes und CSV-Textdateien
• 180 Symbole, um Personalisieren Sie Ihre Aufzeichnungen
• 5 standard-templates für schnelle Dateneingabe mit der Möglichkeit zum erstellen oder Bearbeiten von benutzerdefinierten Vorlagen mit unbegrenzten Felder
• Integration mit iOS
• Optimiert für alle Arten von Geräten und Bildschirm-Auflösungen

Wählen AllPass für die Speicherung wichtiger Informationen und Ihr digitales Leben wird komfortabler und sicherer.

WP-Appbox: AllPass Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad: Aus „Air“ wird „Pro“ – und das lässt Apple sich fürstlich bezahlen

Apple peitschte bei der heutigen Keynote in der Town Hall in Cupertino in Rekordgeschwindigkeit Updates für seine Produkte durch. „Ultimativ“ nannte Phil Schiller heuer vor allem das Update des iPads. Das „Air“ wurde aus dem Namen gestrichen – das neue Gerät trägt wie das große 12,9-Zoll-Tablet aus gleichem Hause den Namen „Pro“. Der kalifornische Konzern spricht vor allem die User an, die von Berufswegen auf High-End-Technik angewiesen sind – und vor allem tief in den Geldbeutel greifen...

Neues iPad: Aus „Air“ wird „Pro“ – und das lässt Apple sich fürstlich bezahlen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom unterstützt die im 9,7" iPad Pro eingebaute Apple SIM

Der eine oder andere wird sich noch erinnern, dass Apple bereits vor zwei Jahren eine eigene SIM-Karte vorstellte, die sich flexibel mit Tarifen von verschiedenen Anbietern bestücken ließ. Neben einem schnellen Anbieterwechsel verfolgte Apple damit außerdem das Ziel, je nach Bedarf kurzzeitig Mobilfunkverbindungen buchen zu können. Diese spezielle, als "Apple SIM" bezeichnete Karte musste bislang wie eine gewöhnliche SIM-Karte separat erworben und in das Gerät eingesetzt werden. Dies hat Apple am vergangenen Montag nun erstmals geändert. So ist das iPad Pro mit 9,7"-Display das erste Gerät, welches über eine fest verbaute Apple SIM verfügt, die nach wie vor genauso funktioniert, wie die externe Karte.

Vor allem hierzulande scheiterte die größere Verbreitung der Apple SIM an der benötigten Unterstützung der hiesigen Mobilfunkanbieter. Dies könnte sich nun ändern, denn die Telekom hat pünktlich zum Verkaufsstart des neuen iPad Pro am 31. März neue Prepaid-Tarife für die Apple-SIM angekündigt. Hiermit lassen sich online kurzzeitig benötigte Verbindungen auf die Karte aufbuchen, die Laufzeiten zwischen 24 Stunden und einem Monat haben. Alternativ verfügt das neue iPad Pro allerdings nach wie vor über den gewohnten Nano-SIM-Kartenslot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE und iPad Pro im Unboxing Video

Ab morgen kann bestellt werden. Hier sind erste Unboxing-Videos vom iPhone SE und 9,7″ iPad Pro.

Unsere Kollegen von iMore hatten bereits das Glück, die neuen Geräte bereits in den Händen zu halten.

iPhone SE

Wollt Ihr wissen, wie sie verpackt sind und was alles in der Schachtel ist, solltet Ihr Euch die Unboxing-Videos ansehen. Ihr benötigt jeweils etwa drei Minuten. Dafür bekommt Ihr einen guten Blick auf das kleine iPad Pro und das iPhone SE:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE mit Vertrag bei der Telekom, Vodafone und o2 vorbstellen (ab 24.03.2016)

iPhone SE mit Vertrag vorbestellen. In wenigen Stunden ist es soweit, dann könnt ihr das neue iPhone SE bestellen. Vor wenigen Tagen präsentiert, wird die iPhone SE Vorbestellung am morgigen Donnerstag freigeschaltet, so dass ihr das Gerät mit Vertragsbindung unter anderem bei der Deutschen Telekom, Vodafone und o2 kaufen könnt.

iphone_se

iPhone SE mit Vertrag

Ihr habt wie immer die Qual der Wahl. Apple bietet euch neben dem iPhone SE 16GB noch ein 64GB Modell an. Unser Tipp: Entscheidet euch für das 64GB Modell, so dass ihr beim Speicher deutlich flexibler seid. Über die Telekom, o2 und Vodafone erhaltet ihr das iPhone SE mit Vertrag zu subventionierten Preisen.

iPhone SE vobestellen

Das iPhone SE ist der Nachfolger des iPhone 5S, welches Apple im Jahr 2013 vorgestellt hat. Optisch unterscheiden sich das iPhone 5S und iPhone SE nicht. Technisch hat Apple das neue iPhone SE jedoch deutlich aufgewertet und diesem nahezu die gesamte iPhone 6S Technik spendiert.

So verfügt das iPhone SE unter anderem über ein 4 Zoll Retina Display mit 1136 x 750 Pixel, A9-Chip, M9 Motion Coprozessor, Touch ID, 12MP Kamera, 4K-Videos, Live Photos, FaceTime HD Frontkamera, 802.11ac WiFi, LTE, NFC, Lightning und mehr. Apple bietet das neue iPhone SE in den Speichergrößen 16GB und 64GB an. Zudem könnt ihr zwischen den Farben silber, spacegrau, gold und roségold entscheiden.

Wo bestellt ihr euer iPhone SE? Wird es ein iPhone SE mit Vertrag von der Telekom, ein iPhone SE mit Vertragsbindung bei Vodafone und bestellt ihr das neue iPhone SE bei o2?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entsperren: Erster Jailbreak für Apple TV ist da

Wie versprochen hat die Hackergruppe Pangu den allerersten Jailbreak für das neue Apple TV der 4. Generation veröffentlicht. Wir zeigen euch, was es damit auf sich hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Startschuss für iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Nach Monaten in der Betaphase hat Apple nun die Finalversionen seiner neuen Betriebssysteme veröffentlicht – iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2. Vor allem iOS 9.3 und tvOS 9.2 glänzen mit vielen neuen Funktionen und einem Umfang, der für den eher "kleinen" Versionssprung eher ungewöhnlich sind. Wir stellen euch die neuen Funktionen nochmal im Überblick vor.

iOS 9.3

Das neue iOS kommt mit zahlreichen neuen Funktionen und Apple widmet dem iOS-9-Update...

Apple gibt Startschuss für iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweis in OS X lässt auf ein neues 12-Zoll MacBook hoffen

In OS X Server ist ein Hinweis auf ein 2016er Update für das flache MacBook 12 entdeckt worden. Gibt es ein Sommer-Update mit neuen Intel-Prozessoren und vielleicht mehr Schnittstellen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach dem iPhone SE: Sieben Wünsche für das iPhone 7

Das iPhone SE kennen wir jetzt – ein solides Smartphone für alle, die sich ein 4-Zoll-Modell gewünscht haben.


Doch das Design stammt im Endeffekt aus dem Jahr 2010, die Technik aus dem aktuellen 6s. Und auch das kleinere iPad Pro bietet technisch keine Innvovationen. Kein Wunder, dass sich Apple-Guru Walt Mossberg, der Elder Statesman unter den US-Technikjournalisten, wünscht: „Das iPhone 7 wird hoffentlich spektakulär.“

Er hat für The Verge sieben Wünsche fürs iPhone 7 formuliert. Wir stellen Euch Mossbergs Ideen vor – und verraten dazu, was wir von den einzelnen Punkten halten.

iPhone 6S Launch Foto 5

  1. Akkulaufzeit: Hier wünscht sich Mossberg einen großen Sprung. Denn schlussendlich hat sich seit dem ersten iPhone aus dem Jahr 2007 nichts Grundsätzliches geändert: Das Apple-Handy hält einen Tag durch, aber kaum mehr. Heavy User brauchen nach wie vor im Laufe des Tages eine Steckdose, oder lästiges Zubehör wie ein Akkupack. iTopnews-Meinung: 100 Prozent Zustimmung. Es wird Zeit fürs Zwei-Tage-iPhone – das dann gerne auch ein paar Zehntelmillimeter dicker sein darf. Denn den praktischen Nutzen der Immer-magerer-iPhones können wir ohnehin nicht erkennen.
  2. Ladezeit: Der Akku des iPhone 6S, so Mossberg, lädt sich releativ schnell auf – aber Samsung hat Apple hier mittlerweile überholt. Zudem wünscht sich Walt drahtloses Aufladen, damit iPhone-Nutzer von Ladematten beispielsweise bei Starbucks profitieren können. iTopnews-Meinung: Nicht unsere erste Priorität. Aber eine Schnelllade-Funktion, die ein leeres iPhone in wenigen Minuten auf 30 oder 40 Prozent bringt, wäre klasse.
  3. Kleinerer Bezel: Die großen Flächen rund um den Bildschirm, meint Mossberg, müssten endlich verschwinden. Vor allem oben und unten ist der Bezel des iPhone enorm groß, aber auch links und rechts ist noch viel Platz. Mossberg wünscht sich ein größeres Display auf kleinerem Raum. iTopnews-Meinung: Klasse Vorschlag! Nach zahllosen Evolutionen wird es Zeit, dass Apple ein begeisterndes, innovatives Design vorlegt, das zum Beispiel auf den Home-Button verzichtet. Das wäre eine echte iPhone-Revolution.
  4. Optischer Zoom: Hier spricht Mossberg ein Grundproblem von Smartphone-Kameras an: Aus Platzgründen fehlt ein optischer Zoom – damit kann ein Smartphone niemals ein vollwertiger Ersatz für eine echte Digitalkamera sein, denn der digitale Zoom ruiniert jede Bildqualität. Die angeblich fürs iPhone 7 geplante Doppel-Kamera könnte dieses Problem angehen. Außerdem, so Walt, müsste die iPhone-Kamera noch lichtstärker sein, und sich schneller aktivieren lassen. iTopnews-Meinung: Gute Idee! Wenn wir Top-Fotos machen wollen, verwenden wir immer noch eine echte Digicam, die fabelhafte Sony RX100 M3. Wenn das iPhone auch nur annähernd diese Qualität erreicht, wäre das ein Riesengewinn.
  5. Stabileres Gehäuse: Mossberg plädiert für ein wasserdichtes iPhone mit weniger rutschigem Gehäuse und weniger empfindlichem Bildschirm. Dann könnten wir uns endlich Hüllen sparen – und das iPhone so nutzen, wie es in den hübschen Apple-Werbefilmchen zu sehen ist.  iTopnews-Meinung: Auf ein wasserdichtes iPhone können wir verzichten. Aber vor allem ein bruchsicheres Display wäre genial – würde Apple aber viel Geld kosten, wenn weniger Kunden ihr lädiertes iPhone vorzeitig ersetzen müssen.
  6. 32 GB als Basismodell: Es sollte endlich Schluss sein mit den 16-GB-Einstiegsmodellen, die viel zu wenig Platz bieten, findet Mossberg. Er plädiert für 32 GB als Einstiegsgröße. iTopnews-Meinung: Absolut d’accord. Ein Smartphone für 700 oder 800 Euro anzubieten, das nach dem Kauf nur 13 oder 14 GB freien Platz hat, ist nicht mehr zeitgemäß. Hier könnte sich Apple die 4K-Videokamera sparen, die den Platz in wenigen Minuten füllt. 32 GB Minimum sind Pflicht fürs iPhone 7.
  7. Bessere Software: Bei seinen Apps muss Apple kräftig zulegen – das findet nicht nur Walt Mossberg. Er wünscht sich eine bessere Gmail-Unterstützung in Apple Mail, zuverlässigere und leistungsstärkere Versionen von Siri und Maps – und ein iMessage, das auch mit PCs und Android kommunizieren kann. iTopnews-Meinung: 110 Prozent Zustimmung, und zwar mindestens. Es wird Zeit, dass Apples Software endlich wieder auf das Niveau der ohne Frage erstklassigen Hardware kommt.

Was haltet Ihr von Mossbergs Ideen und Forderungen? Und was wünscht Ihr Euch vom iPhone 7? Schreibt uns in den Kommentaren, wir sind gespannt auf Eure Meinung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Special Event noch einmal zum Anschauen [Video]

Wer die Keynote von Apple rund um das neue iPhone SE und iPad Pro verpasst hat, kann sich dies hier noch einmal anschauen. Viel Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event jetzt auf YouTube verfügbar

Das Apple Event vom Montag („Let us loop you in.“) ist jetzt auf YouTube verfügbar.

Wer sich die 63 Minuten und 28 Sekunden in der Town Hall in Cupertino noch mal in Ruhe anschauen möchte, hat jetzt die Gelegenheit. Apple hat die komplette Aufzeichnung vor wenigen Augenblicken hochgeladen (danke, Fehim).

Apple Event YouTube

Habt Ihr heute eher weniger Zeit, hängen wir noch ein anderes Video unten an: Es zeigt die wichtigsten Momente der Keynote in nur 128 Sekunden. iPhone SE und 9,7″ iPad Pro für die ganz Eiligen also!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Software versteckt: Apple deutet auf neues 12 Zoll MacBook im Frühjahr

Die ersten Produktupdates des Jahres haben wir gerade hinter uns gebracht und Gerüchte zu den vermeintlich nächsten Aktualisierungen gibt es auch schon. Nun wirft ein Software-Hinweis den Plan durcheinander.

In den Tiefen von OS X versteckt sich eine Codezeile, die auf ein Update des 12 Zoll MacBooks schließen lässt. In den Einstellungen von Apples „System Image Utility“ und vom OS X Server ist ein neues „12 Zoll MacBook (Early 2016)“ gelistet. Early steht immer für die ersten 4 Monate eines Jahres. Das heißt, dass noch bis Ende April laut diesen Angaben ein neues MacBook erscheinen müsste. Schon jetzt taucht es in der Kompatibilitätsliste auf. Absicht? Bestimmt. Apple weiß ganz genau, es gibt immer jemanden, der übers Stöckchen springt und das Indiz verbreitet. Dieses Mal war es 9to5Mac.

Das neue MacBook, und damit stoßen wir die Gerüchte Maschinerie schonmal an, könnte einem schlichten Hardware-Upgrade unterzogen werden. Seit Ende des letzten Jahres gibt es neue Skylake-Chips, die 10 Stunden Batterielaufzeit bei 10-20 Prozent besserer Performance bieten.

Das Update der MacBooks wird wohl im Rahmen einer Pressemitteilung verkündet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Zoll McBook 2016 zeigt sich in aktueller OS X Server Version

12 Zoll MacBook 2016 zeigt sich erstmals. Auch, wenn der ein oder andere Anwender damit gerechnet hatte, dass Apple im Rahmen der März-Keynote auf neue Macs zu sprechen kommt, blieb eine Ankündigung aus und Apple beschränkte sich auf das iPhone SE, 9,7 Zoll iPad Pro sowie neue Apple Watch Armbänder. Auch auf iOS 9.3 kam Apple unter anderem zu sprechen.

macbook_test5

OS X Server: 12 Zoll MacBook 2016 zeigt sich

Erstmals zeigen sich zarte Hinweise auf ein 12 Zoll MacBook 2016. Dieses ist der Nachfolger des 12 Zoll MacBook, welches Apple vor rund einem Jahr vorgestellt hat. Fraglich ist nur, wann der Nachfolger auf den Markt kommen wird.

Die jüngsten Hinweise stammen von der aktuellen OS X Server-Version, genauer gesagt aus dem System Image Utility Tool. Dort ist ganz eindeutig die Rede von einem 12“ MacBook (Early 2016). Mit dem Tool können OS X Image-Dateien erstellt werden, die auf einem anderem System installiert werden können. Dies greift Systemadministratoren unter die Arme und beschleunigt ihre Arbeit. Eine Option innerhalb des Tools ist es, das Image auf bestimmte Mac-Modelle zu beschränken. und genau dort ist die Rede von einem 12 Zoll MacBook 2016. Ein ähnlicher Filter findet sich in der OS X Server Application in der NetInstall-Sektion wieder.

Dies ist zwar nur in zarter Hinweis auf das MacBook 2016, er gibt jedoch Rückschlüsse darauf, dass das Gerät eher früher als später auf den Markt kommen wird. „Early“ spricht eher vom Frühjar, ansonsten hätte Apple das Gerät als „Mid“ oder „Late“ gekennzeichnet. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple das Gerät „zwischendurch“ auf den Markt bringt ohne auf die nächste Keynote zu warten. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Konkurrenz schläft nicht: Google bringt Android Pay nach Großbritannien

Google Android Thumb

Das Bezahlen via Smartphone kommt, allerdings zögerlich und in kleinen Schritten. Während Apple Pay in Kontinentaleuropa noch ganz am Anfang steht, holt Android Pay in Apples Einstiegsmärkten auf.

Auch Google betreibt einen Bezahldienst, der sogar erste signifikante Markterfolge vorweisen kann. In den USA, wo Android Pay seit letztem Herbst aktiv ist, steht der Dienst unter Anderem bereits bei Best Buy, Peet’s Coffee & Tea und Rubio’s zur Verfügung. Pro Woche kommen laut Google rund 1,5 Millionen Nutzer hinzu.

Start in England steht bevor

Für verschiedene neue Services ist England in Europa ein Einstiegsmarkt. Apple Pay startete vergangenen Sommer in Großbritannien und erfreut sich insbesondere in London großer Beliebtheit. Nun kündigte Google an mit Android Pay in den nächsten Monaten nachzuziehen.

Britische Android Pay Partner / Google

Britische Android Pay Partner / Google

Neben Coffee Stores wie Starbucks oder dem Supermarkt Aldi, der auch außerhalb Deutschlands im Geschäft ist, hat Google acht Banken auf der Insel als Partner gewinnen können. Ähnlich wie bei Apple Pay kann auch der Londoner Nahverkehr mit Android Pay genutzt werden, eine der beliebtesten Anwendungen beim smarten Bezahlen in der Hauptstadt.

Auch Samsung möchte seinen Bezahldienst noch im laufenden Jahr in Großbritannien an den Start bringen.

The post Die Konkurrenz schläft nicht: Google bringt Android Pay nach Großbritannien appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doofus Drop: Verrücktes Glücksspiel um einen furzenden Radfahrer wird von Apple beworben

In den aktuellen Empfehlungen der Kategorie „Die besten neuen Spiele“ findet sich auch das total bekloppte Doofus Drop.

Doofus Drop 1 Doofus Drop 2 Doofus Drop 3 Doofus Drop 4

Doofus Drop (App Store-Link) lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und kommt mit einigen In-App-Käufen sowie gelegentlich eingeblendeter Werbung zur Finanzierung daher. Das in einem gezeichneten Comic-Stil gehaltene Casual Game ist 158 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer zur Installation und kann bisher nur in englischer Sprache absolviert werden.

Das Ziel dieses wahrhaft verrückten Spiels ist es, eine fahrradfahrende Figur durch schnelles wiederholtes Antippen des Screens zu beschleunigen und dann über einen Abgrund springen zu lassen, um sie im folgenden dabei zu beobachten, wie sie unter Äußerung von merkwürdigsten Geräuschen einen Berg herunterfällt. Hilfreich sind dabei Dosen von Bohnen, mit denen man der Figur durch eine Wischgeste einen explosiven Furz entlocken kann, um so noch weiter transportiert zu werden.

Ja, das Gameplay von Doofus Drop ist nichts für Ästheten oder Freunde anspruchsvoller Unterhaltung. Und auch zahlreiche Hindernisse, die sich auf kleinen Zwischenplattformen des Berges befinden oder mit der Figur halsbrecherisch den Berg herabrollen, machen dem Protagonisten das Leben schwer. So gibt es fiese Speere, auf die man aufgespießt werden kann, Knochen, die die Fortbewegung verlangsamen, alte Autoreifen, die für unberechenbare Richtungswechsel sorgen und auch Bomben, die die Figur in die Luft schleudern.

Sterne gegen bare Münze in Doofus Drop

Auf der anderen Seite kann der stolpernde, fallende, furzende Protagonist kleine goldene Sterne einsammeln, die es erlauben, in einem App-eigenen Shop kleine Extras zu erstehen. So gibt es unter anderem Power-Ups mit zusätzlichen Bohnendosen, aber auch neue Reifen für das Fahrrad, um so noch schneller in die Pedale for dem großen Flug treten zu können.

Da sich allerdings die dafür benötigten Sterne auch mit barer Münze erstehen lassen, ist der in Doofus Drop ausgeschriebene Wettbewerb um die längste zurückgelegte Strecke, bevor man zum Stillstand kommt, kein wirklich fairer. Darüber hinaus wird man es oft erleben, dass man bereits nach wenigen hundert Metern bewegungslos auf dem Rücken liegt und die Partie beendet ist. Ein wenig Glück gesellt sich zu den explosiven Furzen und unangenehmen Geräuschen der Hauptfigur dann doch hinzu.

Der Artikel Doofus Drop: Verrücktes Glücksspiel um einen furzenden Radfahrer wird von Apple beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7" kommt mit fest eingebauter eSIM

Das neue iPad Pro besitzt zwar auch einen Einschub für klassische SIM-Karten, zusätzlich ist in jedem Modell aber auch eine fix eingebaute eSIM (embeddedSIM) integriert. Diese kann über das iPad auf einen Netzbetreiber programmiert werden und schafft somit das Einlegen der SIM-Karte oder den SIM-Wechsel bei der Nutzung mehrere Netzbetreiber ab – so zumindest die Theorie. In der Praxis sieht die Situation jedoch anders aus, da die Technologie noch in den Kinderschuhen steckt.

So wird die...

iPad Pro 9,7" kommt mit fest eingebauter eSIM
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBooks: Hinweise in OS X 10.11.4 Server

Viele waren enttäuscht, dass Apple auf dem "Let us loop you in"-Event am vergangenen Montag Abend keinerlei aktualisierte Mac-Modelle ankündigte. Gerade gestern erst tauchten Gerüchte auf , dass Apple an neuen 13"- und 15"-Modellen arbeite. Im vor zwei Tagen veröffentlichten OS X 10.11.4 Server gibt es allerdings Hinweise auf eine neue Generation des 12"-MacBooks. Im System Image Utility-Diens...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerungen für Gruppen an iPhone, iPad und Mac einrichten - so geht's

Erinnerungen am iPhone, Mac und iPad gemeinsam nutzen. Erinnerungen sind eine prima Gedächtnisstütze für den Kleinkram, den man leicht vergisst. Dass man auch dazu einladen kann, wird gern übersehen. Wir zeigen, wie du Erinnerungen für Gruppen freigeben kannst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: King Rabbit, Twitter-Sticker und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

In den USA gab es 2015 beim Musikstreaming (34,3 %) erstmals mehr Umsätze als mit digitalen Downloads (34,0 %) und CD-Verkäufen (28,8 %). Platzhirsch ist Spotify mit 30 Millionen Bezahlkunden weltweit:

Spotify Music Spotify Music
(152)
Gratis (universal, 79 MB)

Apple Music und Vice arbeiten an einer Doku-Serie („The Score“), die die lokale Musikszene in sechs Regionen, u.a. in den USA, Vietman und Brasilien, beleuchten wird:

VICE.com VICE.com
(9)
Gratis (iPhone, 14 MB)

King Rabbit

Spiele-Neuerscheinung des Tages: King Rabbit stammt von den Machern des beliebten Puzzlers Furdemption. King Rabbit ist quasi der Nachfolger. Wie in Furdemption navigiert Ihr einen Hasen mit Wischgesten bis zum Level-Ende, unterwegs warten viele Fallen – zum Beispiel Kreissägen:

King Rabbit - Finde Gold, Rette Hasen King Rabbit - Finde Gold, Rette Hasen
(2)
0,99 € (universal, 34 MB)
Furdemption - A Quest For Wings Furdemption - A Quest For Wings
(31)
2,99 € (universal, 26 MB)

Twitter testet bei einigen Nutzern Sticker, die Fotos hinzugefügt werden können. Wie recode.net berichtet, ist unklar, ob das Feature für alle User freigeschaltet wird. Ein witziges Demo-Foto seht Ihr hier hier bei XBLFoxes:

Twitter Twitter
(50)
Gratis (universal, 61 MB)

Gute Nachricht für Käufer eines iPad Pro mit 9,7″: Microsoft Office wird auf dem kleineren Pro-Tablet gratis sein. Ein Abo wird zur Nutzung nicht benötigt:

Microsoft Word Microsoft Word
(57)
Gratis (universal, 312 MB)
Microsoft Excel Microsoft Excel
(116)
Gratis (universal, 305 MB)
Microsoft PowerPoint Microsoft PowerPoint
(16)
Gratis (universal, 278 MB)

App des Tages

Clevere Idee: Die App CD Scanner scannt Eure CDs und fügt die Songs Euren Spotify-Playlists hinzu – mehr Details hier bei uns:

CD Scanner for Spotify CD Scanner for Spotify
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 4.2 MB)

Neue Apps

Create ist eine neue App für die – wer hätte es gedacht? – Kreativen unter Euch. Ihr spielt mit Design, Formen, Linien, Schriften, Fotos, Rastern und Vektoren:

Create Create
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)

Ein neues soziales Netzwerk für Filmfreunde geht mit Letterboxd an den Start:

LEGO-Nachschub: Die neue Creator-App will mit Monats-Wettbewerben und Stop-Videos punkten:

LEGO® Creator LEGO® Creator
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 81 MB)

Wimmelbild-Nachschub von BigFish Games. Auf dem iPad geht es ins wilde Alaska:

Mystery Tales: Wild in Alaska Sammleredition HD - Ein ...
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 1665 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Mini mit etwas weniger Leistung und 2 GB RAM

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 07.06.45

Wie es scheint, hat Apple mit der Leistung des neuen iPad Pro Mini wirklich nicht untertrieben. Wie die ersten Benchmarks zeigen, liegt das Gerät wirklich sehr nahe an seinem großen Bruder und man hat für die nötige Leistung auch 2 GB Arbeitsspeicher verbaut. Erstaunlich ist aber, dass das normale iPad Pro mit 4 GB RAM ausgestattet ist, aber markant schneller zu sein scheint. Vielleicht liegt es hier einfach an der Berechnung der Pixel, die das größere Display mit sich bringt. Der Prozessor des kleinen iPad Pro ist von Apple etwas ausgebremst worden, damit das Gerät vielleicht nicht heiß läuft.

Dennoch ist das iPad Pro Mini das wohl schnellste 9,7-Zoll-Tablett auf dem Markt ist und auch die Eingabe mit dem Stift funktioniert ohne Probleme. Hier hat man die gleiche Technologie verwendet wie beim iPad Pro und die kann sich ja bekanntlich sehen lassen. Leider ist der Einstiegspreis in Europa wirklich happig und liegt beim kleinsten Modell (32 GB) bei 679 Euro. Will man noch den passenden Stift dazu, kommt man schon auf knappe 800 Euro nur für das iPad Pro Mini und das ist für viele Apple-Fans einfach zu viel – trotz der guten Leistung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet of Things (IoT): Chancen und Herausforderungen [Upd]

Mitte Dezember, also kurz vor Jahresende, verkündete IBM noch einen echten Knaller: Das Watson IoT Center kommt nach München, und mit ihm rund 1.000 neue Arbeitsplätze, die in der bayerischen Landeshauptstadt entstehen werden. Das war natürlich Grund genug für mich, (a) der Einladung IBMs in den 16. Stock zu folgen und (b) ein Videointerview mit Bret […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab morgen im Apple Online Store vorbestellbar: iPad Pro 9,7″ & iPhone SE

Ab Donnerstag können die am Montag vorgestellten Apple-Neuheiten im Apple Online Store vorbestellt werden.

iPhone SE Apple

Eine genaue Uhrzeit hat Apple dieses Mal nicht verraten, trotzdem darf man davon ausgehen, dass die neuen Apple-Produkte ab morgen Vormittag vorbestellt werden können. Bei den letzten Neuvorstellungen ging es zuletzt stets um 9:00 Uhr los, dieses Mal könnte es aufgrund der Zeitumstellung in den USA schon um 8:00 Uhr deutscher Zeit soweit sein.

Einen Grund zur Eile wird es dieses Mal aber wohl nicht geben: Die Nachfrage dürfte nicht so groß sein wie damals beim iPhone 6 und Lieferschwierigkeiten wie bei der Apple Watch sind ebenfalls nicht zu erwarten. Dennoch solltet ihr bei der Bezahlung auf eure Kreditkarte oder PayPal (nur über die Apple-Webseite möglich) setzen. Bei einer Überweisung kann es aufgrund der Osterfeiertage durchaus passieren, dass Apple die Bezahlung erst am Dienstag verbuchen kann – und dann wird es mit dem 31. März definitiv knapp.

appgefahren meldet Verkaufsstart pünktlich per Push-Mitteilung

Falls ihr nicht den ganzen Donnerstag am Ball bleiben wollt, müsst ihr euch keine Gedanken machen: Wir werden den Apple Online Store den ganzen Tag über beobachten und uns sofort bei euch melden, sobald Bestellungen angenommen werden. Für die Redaktion werden wir zu Testzwecken sowohl ein iPhone SE als auch ein neues iPad Pro bestellen, um euch die neuen Geräte nächste Woche noch einmal im Detail zu zeigen.

iPad Pro Apple

Anlegen müsst ihr für das iPhone SE mindestens 489 Euro, bekommt dann aber nur mickrige 16 GB Speicherplatz. Für 100 Euro mehr gibt es 64 GB Speicherplatz, für den Durchschnitts-Verbraucher sollte das ausreichend sein. 128 GB Speicherplatz, wie beispielsweise beim iPhone 6s, bietet Apple beim kleinen iPhone SE leider nicht an.

Das iPad Pro mit 9,7 Zoll Display ist verglichen mit seinem Vorgänger, dem iPad Air der zweiten Generation, leider deutlich teurer geworden. Das Einsteiger-Modell mit immerhin 32 GB kostet 689 Euro, das absolute Top-Modell mit 256 GB und integrierter Apple-SIM-Karte für mobiles Internet schlägt mit stolzen 1.199 Euro zu Buche.

Abschließend wie immer die Frage an euch: Habt ihr auf ein neues iPad oder ein neues iPhone gewartet? Schlagt ihr morgen direkt zu oder wartet ihr erst einmal weitere Eindrücke ab?

Der Artikel Ab morgen im Apple Online Store vorbestellbar: iPad Pro 9,7″ & iPhone SE erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 verursacht Probleme mit iPads, bei euch auch?

iPad Air 2 Thumb

Kein Update ohne Macken. – iOS 9.3 verursacht für einige iPad-Besitzer offenbar Probleme. Seid ihr betroffen?

Nachdem Apple noch am Abend der Keynote die neuen Linien seiner Betriebssysteme freigegeben hatte, tauchten bei iOS 9.3 relativ bald vereinzelte Probleme auf: Nutzer berichteten über Aktivierungsschwierigkeiten, die vermehrt bei iPads und dem iPhone 5S auftraten. Wir können von einem betroffenen iPad 2 berichten. Diese Probleme erledigten sich einerseits im Laufe des gestrigen Tages, konnten aber auch über den Umweg via iTunes oder durch das Löschen des betroffenen Gerätes aus „Mein iPhone suchen“ aus der Welt geschafft werden. Einigen Nutzern half aber weder abwarten, noch diese Workarounds.

iPad kann nicht aktiviert werden

Derzeit scheinen noch immer Nutzer ihre iPad-Einheiten nicht aktivieren zu können. iTunes meldet ein Verifizierungsproblem. Augenblicklich kann scheinbar auch Apples Support-Team nicht weiterhelfen. Die Wiederherstellung über den Wartungsmodus wäre noch einen Versuch wert, aber ein solcher Schritt sollte eigentlich kein Update erforderlich machen.
Habt ihr ebenfalls Probleme mit der Aktivierung nach Einspielen von iOS 9.3 gehabt? Teilt eure Erfahrungen!

The post iOS 9.3 verursacht Probleme mit iPads, bei euch auch? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7" soll ab 599 US-Dollar erhältlich sein

Es wird erwartet, dass Apple am kommenden Montag ein neues iPad mit 9,7-Zoll-Bildschirm vorstellen wird. Es soll sich dabei jedoch nicht um einen Nachfolger des iPad Air 2 handeln, sondern um eine kleinere Version des iPad Pro. Damit einher wird offenbar auch eine Erhöhung der Preise gehen, vertraut man einem neuen Bericht von 9to5Mac.

Die Kollegen berichten, dass das neue iPad mit 32 und 128 Gigabyte...

iPad Pro 9,7" soll ab 599 US-Dollar erhältlich sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Umwelt-Wallpaper für Recycling-Kunden

Der Umweltschutz liegt Apple sehr am Herzen. Dies wurde erst wieder im Rahmen der Apple Keynote Anfang dieser Woche deutlich. Apple´s Umwelt-Chefin Lisa Jackson stand für mehrere Minuten auf der Bühne vor den Journalisten und ging auf verschiedene Umwelt-Themen ein. So sprach Jackson unter anderem über erneuerbare Energien, neue Solaranlagen und den Recycling-Roboter Liam, der pro Jahr 1,2 Millionen iPhones recycelt.

umwelt_wallpaper_apple

Apple Umwelt-Wallpaper für Recycling-Kunden als Dankeschön

Seit einiger Zeit bietet Apple ein Recycling-Programm an, dass es euch ermöglicht, ein Altgerät bei Apple abzugeben. Ist dieses qualifiziert, so erhaltet ihr einen Geldwert. Apple sorgt dafür, dass es umweltgerecht recycelt oder wiederverwendet wird.

Kunden, die in den Apple Stores an dem Reccling-Programm teilnehmen, erhalten eine kleine Karte als Dankeschön. Auf dieser ist eine URL zur Apple Webseite apple.com/de/recycling/ hinterlegt, von der Anwender spezielle Umwelt-Wallpaper / -Hintergrundbilder fürs iPad und iPhone herunterladen können.

Der berühmte Grafikkünstler Anthony Burrill hat diese speziellen Hintergrundbilder gestaltet. Jedes von ihnen ist von der Natur inspiriert – und von den Menschen, die gemeinsam der Erde helfen.

Die bunten Hintergrundbilder hören auf die Namen „Natur im Gleichgewicht“, „Natur in Harmonie“ und „Natur in uns“.

So ändert ihr auf einem iOS-Gerät euer Hintergrundbild

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr das Hintergrundbild auf eurem iOS-Gerät ändern könnt. Entweder ihr geht über Einstellungen -> Hintergrundbild -> Neuen Hintergrund wählen oder ihr sucht euch in der Fotos-App ein bestimmtes Bild aus wählt den Teilen-Button und anschließend „Als Hintergrund“. (Danke Tobi)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu veröffentlicht Jailbreak für den Apple TV 4

Die iOS-Hacker Pangu haben den ersten Jailbreak für den neuen Apple TV veröffentlicht. Es handelt sich überhaupt um den ersten Jailbreak für die Apple-TV-Plattform seit mehreren Jahren. Allzu viele Inhalte gibt es derzeit aber nicht zu bestaunen. Der Jailbreak ermöglicht SSH-Zugriff auf das Gerät, eine grafische Benutzeroberfläche, spezielle Tweaks oder gar den Jailbreak-Store Cydia gibt es derzeit noch nicht.

Zur Nutzung des Jailbreaks ist ein Apple TV 4 mit...

Pangu veröffentlicht Jailbreak für den Apple TV 4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu von Apple: "Lightning auf USB 3 Kamera-Adapter"

Apple hat in dieser Woche neben dem Lightning-auf-USB-C-Kabel ein weiteres Zubehörprodukt angekündigt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Probleme weiten sich aus: Vorsicht bei Zwei-Faktor & Co.

anmeldenObwohl Apples offizielle Systemstatus-Seite noch immer keine Rückschlüsse darauf zulässt, dass Cupertino mit einem großflächigen Infrastruktur-Problem kämpfen würde, hagelt es derzeit Beschwerden. Irgendwas im Busch. Nicht nur die überlasteten Aktivierungs-Server und die Probleme beim Update des iPads auf iOS 9.3 (die inzwischen über 300 Wortmeldung zum Thema allein in unseren beiden Artikeln auf sich vereinen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CareKit: Apples Open-Source-Framework für Gesundheits-Apps

CareKit

Mit ResearchKit unterstützt der iPhone-Hersteller die Entwicklung von App-basierten medizinischen Studien. CareKit soll nun Apps zur Kontrolle und Nachbehandlung von Krankheiten ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Armband aus gewebtem Nylon für die Apple Watch: Eine echte Alternative zum Sportarmband

Auf der Keynote am Montag hat Apple einige neue Produkte vorgestellt. Das neue Armband aus gewebtem Nylon für die Apple Watch hat es bereits bis zu uns nach Bochum geschafft.

Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 1 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 4 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 3 Apple Watch Armband aus gewebtem Nylon 2

Mit einem Preis von 59 Euro ist das neue Nylon-Armband aus der Apple-Kollektion sicherlich keine günstige Anschaffung. Und auch wenn es auf dem Markt billigere Alternativen gibt, überzeugt Apple selbst bei so einfachen Dingen wie einem Armband mit Qualität. Das zeigt sich auch beim neuen Armband aus gewebtem Nylon, das für die Apple Watch in 38 Millimeter und 42 Millimeter in sieben verschiedenen Farben verfügbar ist. Wir würden uns aber sicherlich auch nicht beschweren, wenn Apple 10 oder 20 Euro weniger verlangen würde…

Aktuell sind die Lieferzeiten teilweise recht lang, auch aus diesem Grund haben wir uns für das Modell in Königsblau entschieden. Sicherlich nicht unser persönlicher Favorit, aber dafür blitzschnell bei uns im Büro angekommen, damit wir euch einen ersten Eindruck von der Qualität verschaffen können.

Apple selbst schreibt dazu auf seiner Webseite: „Jedes Armband aus gewebtem Nylon besteht aus über 500 synthetischen Fäden, verwebt zu einem einzigartigen farbig gemusterten Gewebe. Je vier Lagen dieses Gewebes werden zu einem stabilen Armband verflochten, das sich so angenehm wie Stoff anfühlt.“

Apple Watch ohne Aufpreis mit Armband aus gewebtem Nylon erhältlich

An dieser Stelle können wir bestätigen: Apple übertreibt nicht. Das Armband aus gewebtem Nylon ist absolut sauber verarbeitet und fühlt sich sehr geschmeidig an. Obwohl es aufgrund der vier Lagen zunächst etwas steif wirkt und sich anfangs etwas schwer um das Handgelenk wickeln lässt, ist der Tragekomfort sehr gut.

Besonders interessant ist unserer Meinung nach der direkte Vergleich mit dem Sportarmband aus Fluorelastomer, denn immerhin wird das Armband aus gewebtem Nylon zum gleichen Preis von 59 Euro verkauft. Zwar ist es nicht ganz so leicht abwaschbar, also zum ausdauernden Sport nicht unbedingt perfekt geeignet, dafür macht es aber einen deutlich höhenwertigen und eleganteren Eindruck, insbesondere in der schwarzen Ausführung.

Falls ihr euch nach der Preisreduzierung nun eine Apple Watch zulegen sollt, ist das Armband aus gewebtem Nylon eine echte Alternative, denn die Apple Watch kann ohne Aufpreis jetzt auch mit eben diesem Band bestellt werden.

(YouTube-Link)

Der Artikel Armband aus gewebtem Nylon für die Apple Watch: Eine echte Alternative zum Sportarmband erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: CD Scanner fügt CDs zu Spotify Playlist hinzu

Unsere App des Tages CD Scanner for Spotify fügt Eure CDs zu Playlists hinzu.

Die iPhone-App verfolgt ein simples aber geniales Ziel: Eure CD-Sammlung auch in Spotify zugänglich zu machen. Ihr könnt entweder nach jeder CD einzeln suchen und sie zu einer Playlist hinzufügen – oder einfach scannen.

In der App wird gescannt

Die App bietet einen Scanner, mit dem Ihr die Barcodes der CDs einscannen könnt. Die App sucht dann nach dem entsprechenden Album und fügt es einer Playlist hinzu.

CD Scanner for Spotify Screen

Nach dem Scan in Spotify anhören

Gibt es eine CD nicht als Stream, wird entweder eine alternative Version gesucht oder die App spuckt Euch einen Fehler aus. Dafür wird allerdings ein Spotify-Premium-Account vorausgesetzt. Das etwas biedere Design können wir verschmerzen. (ab iPhone 5, ab iOS 7, englisch)

CD Scanner for Spotify CD Scanner for Spotify
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 4.2 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR CD SCANNER FOR SPOTIFY
  • Mehrwert - 10/10
    10/10
  • Usability - 10/10
    10/10
  • Design - 6/10
    6/10
  • Preis/Leistung - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Ein sehr praktisches Konzept, gut umgesetzt. Spotify-Premium-User werden sich freuen. Komisch: Warum ist auf diese App-Idee eigentlich noch niemand vorher gekommen?

8.3/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzlen auf iPhone und iPad: Auch Ravensburger ist dabei – und gerade ist die App kostenlos

Ravensburger Puzzle App IconWer bei Puzzle nur an die klassischen Kartons mit gestanzten Kartonstückchen denkt, ist nicht auf der Höhe der Zeit. Denn mittlerweile gibt es auch gute Puzzle-Apps, mit denen man kleine Bildteile auch auf dem Display von iPhone und iPad zu einem Bild zusammensetzen kann. Heute ist Ravensburger Puzzle kostenlos, eine Universal-App, die normalerweise 2,99 Euro kostet.

Ich hatte ja kürzlich bereits die kostenlose App Magische Puzzles vorgestellt, bei der man Puzzles verschiedener Größen und mit unterschiedlich vielen Teilen lösen kann. Hier ist es genauso. Allerdings gibt es in der Ravensburger-App 400 Puzzlemotive mit 20, 40, 60, 100, 150, 200, 300, 400 oder 500 Teilen.

Beim ersten Start bietet die Ravensburger Puzzle-App eine Einführung mit einem 20 Teile Puzzle. Hat man das geschafft, kann man ein weiteres Tutorial spielen. in dem man über die Hilfefunktionen informiert wird.

In der Übersicht sieht man unten rechts die eigenen Puzzle, hier gibt es zum Start sechs Motive gratis. Links unten ist der Puzzle-Shop, in dem man weitere Motive für Münzen kaufen kann. Da ist gerade das Motiv Venedig gratis. Will man mehr, muss man dafür Münzen einsetzen. Ein Puzzle kostet 99 Münzen, davon hat man 350 als Grundausstattung. Somit wäre nach 10 Motiven Schluss, wenn man nicht zahlen möchte. Dennoch sind die digitalen Puzzle natürlich günstiger, als die aus Karton. Für 2 Euro bekommt man vier weitere Motive (da ist ein Münzenbonus für das erste Aufladen dabei), für 20 Euro sind es 29 neue Motive.

Jede Puzzle-Lösung wird mit Sternen belohnt, die je nach Lösegeschwindigkeit vergeben werden. Dazu gibt es noch eine Anbindung an das Gamecenter, wo verschiedene Auszeichnungen erreicht werden können. Nicht zu vergessen die Hilfestellungen, die aber etwas Unehrenhaft sind. Man kann sich zum Beispiel per Fingertipp den fertigen Rahmen hinlegen, aber das kommt mir wie Tricksen vor.

Die App ist sehr hochwertig gemacht, Slider und Animationen lockern die Übersichtsseite auf und das Lösen der Puzzle ist von der Bedienung her leicht. Wenn ich aber versuche, ein Puzzle mit 500 Teilen zu lösen, dann wird es schon zu einer ziemlichen Geduldsprobe. Man wünscht sich dafür zumindest das iPad PRO mit dem größeren Bildschirm. Gut ist, dass die Musik sehr beruhigend wirkt (man kann aber auch eigene Musik hören), so würde ich wahrscheinlich beim Versuch, das 500 Teile Puzzle zu lösen, auf dem Sofa einfach einschlafen…

Inwieweit man dann überhaupt dazu kommt, den Wunsch nach weiteren Motiven zu haben, wird man feststellen, wenn es soweit ist. Der Gegenwert scheint aber ok zu sein.

Ravensburger Puzzle läuft auf iPhone (ab iPhone 4), iPod Touch 4 oder neuer und iPad 2 oder neuer mit iOS 5.1.1. Das Spiel braucht ohne heruntergeladene Zusatzpuzzle 136 MB Speicherplatz, ist in deutscher Sprache und kostet normal 2,99 Euro. Die App ist mit durchschnittlich 4,5 Sternen von den Nutzern sehr gut bewertet.

Ravensburger Puzzle App Screenshots

Links siehst Du die Motivauswahl und rechts dien Puzzletisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #463 (Special Edition)

News

Picks

Sponsoren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Display Port Adapter

iGadget-Tipp: Display Port Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Mini Display Port Adapter für HDMI, VGA und DVI gibt es aus China zu fantastischen Preisen.

Bei Apple kosten die 30 Euro und mehr…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neu in iTunes: Erneuter Hörbuch-Download, Komponisten-Anzeige und mehr

itunes-komponist-anzeigenKirk McElhearn hat das vorgestern veröffentlichte iTunes-Update auf Version 12.3.3 unter die Lupe genommen und ein paar nicht dokumentierte, aber durchaus interessante Änderungen ausgemacht. Apples offizielle Update-Beschreibung weist ja lediglich auf die Vorbereitung für die neuen iOS-Geräte iPhone SE und iPad Pro hin. Apple Music Apple-Music-Abonnenten können in den allgemeinen Einstellungen nun festlegen, dass Songs, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE Verkaufsstart: Ab wieviel Uhr lässt sich das neue Smartphone vorbestellen?

Am vergangenen Montag hat Apple das neue iPhone SE vorgestellt. Seitdem haben uns einige Zuschriften mit der Frage erreicht, ab wann sich das iPhone SE exakt vorbestellen lässt. Um wieviel Uhr werden die iPhone SE Vorbestellungen freigegeben? Apple selbst sprach lediglich vom morgigen 24.03.2016. Morgen geht es somit los und seitdem wird darüber spekuliert, ab wann sich das neue iPhone SE vorbestellen lässt. Eine offizielle Aussage von Apple gibt es nicht, aber…

iphone_se

Ab wieviel Uhr lässt sich das iPhone SE vorbestellen?

Immer, wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt, stellt sich die Frage, ab wieviel Uhr sich dieses bestellen lässt. Manchmal nennt Apple eine offizielle Uhrzeit, manchmal nennen die Mobilfunkanbieter eine Uhrzeit und manchmal, wird diese Frage jedoch auch nicht beantwortet.

Wie sieht es beim iPhone SE aus? Sowohl Vodafone, o2 als auch die Deutsche Telekom werden ab dem morgigen Tag das iPhone SE mit Vertrag anbieten. Gleichzeitig erhaltet ihr das iPhone SE ohne Vertrag direkt bei Apple kaufen können.

Während Apple keine offizielle Uhrzeit verkündet hat, haben wir von der Telekom auf Nachfrage erfahren, dass es pünktlich um 08:01 Uhr losgehen soll. Ob dies nur für die Telekom gilt oder auch für alle anderen Anbieter, bleibt abzuwarten. Blicken wir kurz auf das iPhone 6S zurück. Im vergangenen Jahr hieß es, dass es um 09:01 Uhr losgehen wird. Die Telekom legte bereits mitten in er Nacht los und die anderen Anbieter zogen rund um 09:01 Uhr nach.

Wir müssen somit noch ein paar Stunden abwarten, bis wir die Antwort erhalten. In unseren Augen lohnt es sich ab morgen früh 08:01 Uhr die Bestellseiten bei Apple, der Telekom, o2 und Vodafone aufzusuchen. Diejenigen, die es überhaupt nicht abwarten können, können schonmal kurz nach Mitternacht ihr Glück versuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Sputnik Eyes“ zum ersten Mal kostenlos laden (Update)

Puzzle „Sputnik Eyes“ zum ersten Mal kostenlos laden (Update)

Update vom 23. März 2016 um 18:17h:
Kurze Erinnerung: Noch bis morgen Abend könnt ihr Sputnik Eyes (AppStore) als Apples Gratis-Download der Woche kostenlos aus dem AppStore laden. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich beeilen…

Artikel vom 16. März 2016 um 07:18h:
Wem das reduzierte This War of Mine (AppStore) zu beklemmend ist, der schaut trotzdem nicht in die Röhre. Denn es gibt noch weitere Preissenkungen am heutigen Mittwoch, z.B. für Sputnik Eyes (AppStore).

Die normalerweise 1,99€ teure Universal-App könnt ihr heute zum ersten Mal seit dem Release im vergangeenen August für lau aus dem AppStore laden. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 0,99€. Damit ist Sputnik Eyes (AppStore) ein heißer Kandidat auf Apples Gratis-Download der Woche. Auflösung gibt es am Donnerstagabend.
Sputnik Eyes iOSSputnik Eyes iPhone iPad
Das iOS-Puzzle Sputnik Eyes (AppStore) vom Hamburger Indie-Entwickler Shelly Alon entführt euch in die Weiten des Alls. In über 60 handgemachten Leveln müsst ihr kleine Roboter umsiedeln. Jeder Roboter muss für einen Levelerfolg auf der passenden Position stehen, die die gleiche Farbe wie er selbst hat.

Sputnik Eyes fordert & macht Spaß

Die verschiedenen Positionen sind durch Wegen verbunden, über die die Roboter von A nach B kommen. Doch da ihre Anzahl begrenzt ist und die kleinen Roboter nicht aneinander vorbeilaufen können bzw. zwei Robos an einem Ort Platz finden, entwickelt sich schnell ein kniffliges Puzzle, bei dem nur mit der richtigen Idee und Strategie die passende Lösung gefunden werden kann.
Sputnik Eyes iOSSputnik Eyes iPhone iPad
Freunde von gepflegtem Puzzle-Spaß auf iPhone und iPad werden mit diesem Premium-Download aus norddeutscher Indie-Entwicklung auf jeden Fall ihren Spaß haben. Das sich der Download von Sputnik Eyes (AppStore) lohnt, belegen nicht nur die vollen 5 Sterne, die die Universal-App im AppStore bei den Userbewertungen im Durchschnitt erhält, sondern auch unsere Spiele-Vorstellung. Auch wir waren angetan und können den Download zweifelsohne jedem Knobelfreund empfehlen – vor allem, wenn er wie aktuell komplett kostenlos möglich ist.

Der Beitrag Puzzle „Sputnik Eyes“ zum ersten Mal kostenlos laden (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Panda: Viele Apps der beliebten Kinder-Reihe auf kleine 99 Cent reduziert

Auch wir haben die niedlichen Spiele der Dr. Panda-Reihe bereits mehrfach in unseren Nachrichten vorgestellt. Nun gibt es gute Neuigkeiten für Fans der Apps.

Dr. Pandas Swimmingpool 3

Die Dr. Panda-Apps für iPhone und iPad erfreuen sich unter kleinen Nutzern großer Beliebtheit und bieten dank ihrer non-verbalen Interaktion auch jede Menge Spaß für Kinder jüngeren Alters, die noch nicht lesen und schreiben können. In der vergangenen Zeit gab es immer wieder reduzierte Anwendungen aus dem Dr. Panda-Portfolio, aktuell ist gleich eine ganze Reihe an Apps der Serie auf kleine 99 Cent reduziert. Wir listen die Schnäppchen daher in diesem Artikel auf.

Als besonders ansprechend habe ich bisher die beiden Anwendungen Dr. Panda Haus und Dr. Pandas Eiswagen empfunden. Während man in ersterer App über 20 verschiedene kleine Haushaltsaufgaben zu erledigen hat, darunter Wäsche waschen und einkaufen, kann man in Dr. Pandas Eiswagen selbst leckere Eiskreationen zaubern und diese einigen Tieren zum Probieren anbieten – witzige Reaktionen inklusive.

Der Artikel Dr. Panda: Viele Apps der beliebten Kinder-Reihe auf kleine 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Zwei-Faktor-Authentifizierung jetzt für alle

Apple Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die in iOS 9 und OS X 10.11 integrierte Schutzfunktion soll verhindern, dass sich Nutzer unwiederbringlich aus ihrem eigenen Account aussperren können – wie bei der bisherigen "zweistufigen Authentifizierung" möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Israelisches Forensik-Unternehmen soll FBI helfen

Ursprünglich hätte gestern die Anhörung vor einem kalifornischen Gericht stattfinden sollen, bei der Apple und das FBI ihren Standpunkt in der Auseinandersetzung zur vom FBI geforderten Entsperrung eines Terroristen-iPhone darstellen sollten. Wie berichtet wurde dieser Termin allerdings kurzfristig auf Bestreben des FBI hin um zwei Wochen verschoben. Angeblich habe sich für die US-Vollzugsbehörden ein alternativer Weg ergeben, wie man das Gerät auch ohne Apples Hilfe entsperren könnte. Während die meisten Beobachter als Grund hinter diesem Schritt eher die Angst des FBI vermuten, vor Gericht sang- und klanglos unterzugehen, berichtet die israelische Tageszeitung Jedi’ot Acharonot nun, dass das FBI in der Tat ein Angebot von einem Unternehmen erhalten habe, bei der Entschlüsselung behilflich zu sein. Dabei soll es sich um das israelische Forensik-Unternehmen Cellebrite handeln, dessen Haupttätigkeitsfeld ohnehin die Beschaffung von Daten von Mobilgeräten für Sicherheitsbehörden und Geheimdienste ist. Nach wie vor ist unklar, wie genau die Israelis an die Daten gelangen wollen. Insofern wird es spannend zu beobachten sein, ob es ihnen letztlich auch gelingen wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE, iPhone 6s oder doch das iPhone 6s Plus: Welches iPhone ist das Richtige für dich?

„Welches iPhone soll ich kaufen?“ - Diese Frage wird uns in den vergangenen Tagen oft gestellt. Die Beantwortung erweist sich mit der Veröffentlichung des iPhone SE als schwieriger denn je. Wir haben uns daher die Eckdaten des iPhone SE, das iPhone 6s und natürlich das iPhone 6s Plus genauer angeschaut und helfen dir dabei, das für dich passende Smartphone zu finden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud für iBooks, fünf große Akkufresser und Apples Hintergrundbilder

icloudibooksHintergrundbilder von Apple Unter der Überschrift Natur im Gleichgewicht bietet Apple mehrere Hintergrundbilder des Grafikkünstlers Anthony Burrill zum Download auf seiner Sonderseite über das „Grüne Engagement“ des Unternehmens an. Die Wallpaper-Pakete sind von der Natur inspiriert, lassen sich kostenlos laden und können sowohl auf dem iPad als auf dem iPhone 6 und dem iPhone 5 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verschenkt ein ganzes Jahr Endomondo Premium

Für alle Kunden der Telekom gibt es einen neuen Mega-Deal der Woche.

Telekom- und MagentaEins-Kunden bekommen die beliebte Fitness- und Tracking-App Endomondo Premium für ein ganzes Jahr geschenkt. So können Richtung Sommer langsam Eure Pfunde purzeln.

Telekom Endomondo

Den Deal können Endomondo-Neukunden nutzen. Schon einmal gab es einen ähnlichen Endomondo-Telekom-Deal im Herbst 2015. Wer damals zugeschlagen hat, ist diesmal außen vor. Alle Details zu der Aktion gibt es auf dieser Seite. Das Angebot gilt bis 29. März.

Laufen und Gehen mit Endomondo Laufen und Gehen mit Endomondo
(6)
Gratis (universal, 87 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Bringt Apple ultradünne Mac Books im Sommer?

MacBook Pro Mac OS X Yosemite Thumb

Wie sehen die nächsten Mac Books aus? Gerüchte asiatischer Tech-Medien spekulieren über die nächste Mac Book-Generation.

Hält man sich an die asiatische Digitimes, einen Kanal, der in jüngster Vergangenheit auch häufig daneben lag, bringt Apple im Juli neue, ultradünne Mac Books, die deutlich vom 12 Zoll-Mac Book inspiriert sind.

12 Zoll MacBook USB-C

12 Zoll MacBook USB-C

Diese Modelle, die mit 13 und 15 Zoll-Display kommen sollen, könnten mit Intels neuen Skylake-CPUs ausgestattet sein.

Fragen zur Zukunft des Mac Book Air

Sollte sich diese Entwicklung bestätigen, bleibt die Perspektive für das Mac Book Air ungewiss. Die neuen Modelle wären mit einer Bauhöhe von weniger als 1,7 cm dünner als das Mac Book Air, das durch das Mac Book mit 12-Zoll-Retinadisplay bereits herausgefordert wurde, jedoch noch mehr Leistungsreserven aufweist. Bereits vergangenes Jahr gab es Gerüchte, Apple wolle seine Produktpalette im Notebookbereich mehr in Business- und Consumergeräte differenzieren.

The post Gerücht: Bringt Apple ultradünne Mac Books im Sommer? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wofür steht eigentlich „SE“ – wir geben Auskunft

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 07.36.13

In den letzten zwei Tagen sind wir immer wieder gefragt worden warum, Apple sein iPhone eigenen „iPhone SE“ getauft hat und nicht beispielsweise „iPhone Mini“. Apple hat sich bislang in Schweigen gehüllt doch nun hat man erstmals vom Unternehmen eine Antwort auf die Frage erhalten. Die Bezeichnung soll die Abkürzung für „Special Edition“ sein und darauf hindeuten, dass man eine Geräteklasse nochmals besser macht und im Sortiment behält. Somit dürfte auch klar sein, dass das iPhone 5-Design wirklich eines der besten Designs gewesen ist, welches von Apple in diesem Bereich gekommen ist.

Steve Jobs war noch dabei
Einige Gerüchte rund um das iPhone SE ranken sich auch noch um den ehemaligen Mitgründer von Apple – Steve Jobs. Viele sind der Meinung, dass Apple das Gerät als „Andenken“ an Steve noch im Sortiment behält, da dieses iPhone-Design das wohl letzte Design gewesen ist, welches noch von Steve geprägt worden ist und an dem er wahrscheinlich noch mitgearbeitet hat. Dies sind aber alles Spekulationen, die nicht von Apple bestätigt worden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.3.16

Bildung

WP-Appbox: al-Kanz (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: watermark PRO (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fast Sync for Gmail Contacts (Lite) (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Rouzshomar Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ID-card utility (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Bitcoin Ticker Widget (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Banking 4X (Kostenlos*, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Blurate (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Affinity Photo („49,99€“ 49,99 €, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: File Optimizer Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CotEditor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: TextNut (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Wunderlist: To-Do Liste (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: iStudiez Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Curiota (Kostenlos, Mac App Store) →

Reisen

WP-Appbox: AutoDrive Desktop Manager (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Social Butter+ (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: FreeChat for WhatsApp (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Word Wow Big City - Worm your way to the bottom by finding the best words (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iPyramid - Pyramid Solitaire (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Chinese Chess Online - Play Xiangqi Live (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Party 18 (EN/RU) (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: VideoGIF Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Go for Dropbox - View, Upload, Download, Share & Search Your Files (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: SpinOffice CRM (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will iCloud-Infrastruktur schnellstmöglich selbst betreiben

Erneut sind Berichte aufgekommen, wonach Apple schnellstmöglich die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern einstellen und stattdessen selbst für die iCloud-Infrastruktur verantwortlich sein möchte. Beispielsweise treibe Apple ein bestimmte Sorge um: Sollte es Angreifern gelingen, modifizierte Komponenten in Server-Hardware einzubringen, könnte dies Datenklau Tür und Tor öffnen. Sofern die Hardwar...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple-Video: 40 Jahre in 40 Sekunden

In wenigen Tagen feiert Apple sein 40jähriges Bestehen. Zum Jubiläum hat der kalifornische Computerpionier ein Video namens "40 Jahre in 40 Sekunden" veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liam. Der Recycling-Roboter von Apple

48373

Heimlicher Held der Produktpräsentation Anfang der Woche war ganz klar Liam. Im gezeigten Video hat er nur einen Arm, doch tatsächlich besteht er aus 29 Armen. In gerade mal elf Sekunden zerlegt Liam ein iPhone in seine (wertvollen) Bauteile. Einzeln können Aluminium, Kupfer, Silber, Platin und die Inhaltsstoffe der Batterie besser recycelt werden.

Rücknahme mit Renew-Programm

Bis zu 1,2 Millionen Smartphones soll Liam pro Jahr zerlegen. Der Roboter wurde von Apple-Ingenieuren konstruiert und auch gebaut. Er steht bei Apple in Kalifornien. Mit seinem Programm „Renew“ nimmt Apple nimmt aber auch seine übrigen Produkte für ein fachgerechtes Recycling zurück. Dazu muss man das gebrauchte Gerät im nächstgelegenen Apple-Store vorbeibringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nichts für Endnutzer: Pangu-Jailbreak für Apple TV 4

pangu-apple-tvNur zwei Wochen nach der Ankündigung seiner Jailbreak-Lösung für iPhones und iPads unter iOS 9.1 hat das chinesische Entwicklerteam Pangu eine Erweiterung´auf Apple TV 4 mit tvOS 9.0 bzw. tvOS 9.1 angekündigt. Der Hack bietet bislang allerdings kaum praktischen Nutzen, sondern richtet sich vorrangig an Entwickler und darf wohl in erster Linie als Statment à […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming überholt Downloads in US-Musikgeschäft

Streaming überholt Downloads in US-Musikgeschäft

Musik aus dem Netz ist auch in Deutschland auf dem Vormarsch – doch der weltgrößte Markt USA setzt die Maßstäbe: Dort ist Streaming 2015 zur wichtigsten Geldquelle geworden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 2: Update auf iOS 9.3 soll Tablet unbrauchbar machen

Am Montag nach der Keynote hat Apple das Update auf iOS 9.3 für alle Anwender, die ein kompatibles Gerät haben, freigegeben. Das schon leicht betagte iPad 2 gehört ebenfalls zu den kompatiblen Geräten, jedoch berichten Nutzer davon, dass das Update ihr Tablet unbrauchbar macht.

Ein Fall für den Support

Im Apple Support Forum, das von Nutzern für Nutzer gedacht ist, sowie bei Twitter haben Anwender beklagt (via), dass man das iPad 2 nach dem Update auf iOS 9.3 nicht mehr aktivieren kann, was eine Verwendung ausschließt. Man könnte meinen, dass dies daran liegt, dass die Apple-Server nach der Veröffentlichung des Updates hoffnungslos überlastet waren und entsprechend nicht reagierten, aber da das Problem augenscheinlich anhält, könnte mehr dahinter stecken.

Bei manchen Betroffenen soll es geholfen haben, die Aktivierung nicht via WLAN, sondern mithilfe von iTunes durchführen zu lassen, andere berichten davon, dass auch das nicht geholfen hat. iTunes weist dann darauf hin, dass man den Apple-Support kontaktieren soll.

Bislang am meisten Erfolg verspricht eine eher rabiate Lösung. Dabei wird das iPad mit iTunes auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, d.h. iOS wird unter Löschung aller Daten neu aufgespielt. Das hat jedoch zur Folge, dass alle Daten, die seit dem letzten Backup hinzugekommen sind oder geändert wurde, verloren gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues zur eSIM: Apple iPad Pro 9,7“ verfügt über fest eingebaute Apple SIM

Auf der Keynote am Montag wurde nicht explizit darüber gesprochen, aber mittlerweile sickern die Informationen durch: Apple hat im neuen iPad Pro 9,7“ eine SIM-Karte fest installiert.

Apple SIM Datentarife

Auch wir haben bereits vor einigen Wochen über das zukunftsträchtige Phänomen der eSIM berichtet. Anders als herausnehmbare SIM-Karten des jeweiligen Providers ist eine eSIM fest im Smartphone, Tablet oder jedem anderen mobilfunkfähigen Gerät verbaut und kann von außen programmiert werden, beispielsweise mit einem entsprechenden Datentarif.

Auch Apple hat mit dem iPad Pro 9,7“, das am Montag auf der Keynote vorgestellt worden ist, einen ersten Schritt in Richtung dieser neuartigen Technik gemacht. Im neuen Tablet befindet sich laut Angaben der Telekom, neben der bekannten technischen Möglichkeit einer normalen SIM-Karte auch eine fest verbaute Apple SIM. Die Telekom agiert dabei aktuell als einziger deutscher Mobilfunkanbieter, der die Nutzung der Apple SIM mit verschiedenen Datentarifen für das In- und Ausland ermöglicht.

„Mit der Apple SIM kann man bei einer gelegentlichen Internetnutzung Daten-Flatrates direkt über das 9,7“ iPad Pro buchen – eine gute Alternative für alle, die ihr Gerät ohne Vertrag gekauft haben“, so die Aussage der Telekom im hauseigenen Blog. Über diese Datentarife, die in Deutschland exklusiv von der Telekom vertrieben werden, ist nicht allzu viel bekannt, auch Apple gibt keine spezifischen Informationen dazu ab.

Preise für Apple SIM-Datentarife starten bei 2,95 Euro

Auf der eigens dazu eingerichteten Website zur Apple SIM jedoch sind auf einem Screenshot einige Preise zu sehen. So gibt es verschiedene Laufzeiten und Datenvolumina für unterschiedliche Bedürfnisse: Die Data Start Flat S kommt mit 500 MB für einen Tag und einem Preis von 2,95 Euro daher, die Data Start Flat M mit 750 MB für sieben Tage und zu investierenden 9,99 Euro, und die 30-Tages-Flat Data Start Flat L, die 14,95 Euro kostet, ist mit 1 GB Datenvolumen ausgestattet.

Besonders praktisch sind vor allem für Vielreisende entsprechende Datenpakete für das Ausland – Apple gibt an, dass es mit der Apple SIM möglich ist, „in über 90 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt in Verbindung zu bleiben“. „Du kannst einen mobilen Datentarif für die Dauer deiner Reise erwerben – egal ob für einen Tag, eine Woche oder einen Monat“, so die Auskunft des Unternehmens. Apple arbeitet dabei mit verschiedenen Providern zusammen, neben T-Mobile auch mit EE, AOW und GigSky.

Der Artikel Neues zur eSIM: Apple iPad Pro 9,7“ verfügt über fest eingebaute Apple SIM erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Um wieviel Uhr beginnen die offiziellen Vorbestellungen?

iPhone SE: Um wieviel Uhr beginnen die offiziellen Vorbestellungen? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple beginnt am 24.03.2016 mit den Vorbestellungen seines neuen iPhone SE. Und wie üblich diskutiert die Netzgemeinde an einem solchen Tag, um wieviel Uhr genau der Vorbesteller-Run beginnt. Währen sich […]

Der Beitrag iPhone SE: Um wieviel Uhr beginnen die offiziellen Vorbestellungen? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inside Liam: Alles über den neuen Roboter von Apple

Apples Recycling-Roboter Liam nimmt iPhones in 11 Sekunden auseinander.

Im Trubel um neue Produkte gehen andere wichtige Themen bei Apple Events schnell unter. Obwohl zu Beginn der Veranstaltung am Montag viel über Umweltschutz geredet wurde, stand doch eine Vorstellung von Umweltmanagerin Lisa Jackson bislang nicht allzu sehr im Fokus: Der Recycling-Roboter Liam.

liam_roboter_1

In einem Video (unten zu sehen) präsentiert Apple die neue Maschine. Sie dient dazu, bei Apple eingetauschte iPhones effektiv für Recycling auseinander zu bauen. Elf Sekunden braucht Liam, um ein iPhone auseinander zu bauen, bis zu 1,2 Millionen iPhones im Jahr schafft der Roboter.

lam_roboter_3

Er separiert dabei aus verschiedenen Materialen gefertigte Einzelteile, wie die Lithium-Batterien oder die Kupfer-Elemente der Kamera. So können diese Materialien weiter verwendet werden.

97 Prozent Erfolgsgarantie

Samantha Murphy Kelly von Mashable durfte sich den Roboter und die zugehörigen Workflows genauer ansehen. Sie berichtet, dass in weiteren Arbeitsschritten die ausgebauten Teile an spezifische Recycling-Händler verkauft werden. Die Maschine selbst bestehe aus 29 Unter-Bauteilen und habe laut Apple eine 97-prozentige Erfolgsstatistik korrekt zerlegter iPhones.

liam_Roboter_2

Wieviel die Entwicklung und der Bau von Liam gekostet haben, hat Apple nicht verraten. Es wurde nur gesagt, dass ein Team spezialisierter Ingenieure einige Jahre für das Konzept gebraucht haben. Ursprünglich wurde noch mit einem iPhone 5 getestet – heute baut Liam auch iPhone 6s-Modelle auseinander.

Apple will Recycling-Vorreiter sein

Liam ist Teil des neuen Renew-Programm, Ergebnis einer verstärkten Recycling-Offensive Apples. Dass seine Technologie und Geschichte öffentlich gemacht wurde, ist damit auch ein Statement: Apple würde sich nämlich sehr freuen, so Kelly in ihrem Artikel, wenn andere große Tech-Firmen sich etwas von dieser Initiative abgucken würden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 4: Jailbreak für tvOS 9.0 und 9.0.1 ist da

AppleTV 4 Jailbreak ist. Das Pangu-Team hat im Laufe des heutigen Tages den ersten tvOS Jailbeak zum Download bereit gestellt. Ursprünglich wurde dieser für vergangene Woche angekündigt, allerdings hatten sich die Arbeiten ein wenig verzögert, so dass dieser erst heute zur Verfügung steht. Der AppleTV 4 Jailbreak funktioniert allerdings nur mit tvOS 9.0 und 9.0.1. Zudem ist es kein klassischer Jailbreak, der sich an Endverbraucher richtet.

appletv_jailbreak_tvos90

AppleTV 4 Jailbreak

Im Laufe des heutigen Nachmittags hat Pangu einen ersten Jailbrak für das AppleTV 4 Betriebssystem zum Download bereit gestellt. Allerdings solltet ihr nicht direkt zu Jubelschreien übergehen, da dieser noch mit ein paar Besonderheiten versehen ist.

Der jüngst freigegeben AppleTv 4 jailbreak funktioniert nur unter tvOS 9.0 und tvOS 9.0.1. Mittlerweile sind wird bereits bei tvOS 9.2 angekommen. Zudem ist es ein Jailbreak, der sich in erster Linie an Entwickler und nicht an Endverbraucher richtet. Entwickler können sich jedoch hingegen freuen, da es das Pangu-Team erstmals ermöglicht, einen Zugriff auf die AppleTV-Medienbox per SSH zu gewährleisten. So können diese zumindest mit AppleTV 4 eperimentieren und erste Jailbreak-Apps testen.

Alle Details und Hinweise zur Installation findet man unter en.pangu.io. Noch nützt der Jailbreak ziemlich wenig. Allerdings ist es ein erstes Zeichen dafür, dass sich das Pangu-Team mit AppleTV 4 beschäftigt und mittelfristig auch einen nutzerfreundlichen Jailbreak veröffentlichen wird. Ob und wann auch ein Jailbreak für tvOS 9.2 bereit steht, ist nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Hintergrundbilder mit Umweltbezug zum Download

Vergleicht man die Zeit, die Lisa Jackson, Apples Vizepräsidentin für Umweltschutz, auf der Bühne des Events am Montagabend verbracht hat mit der, die Apple beispielsweise der Apple Watch einräumte, bemerkt man schnell, in welche Richtung sich Apple unter Tim Cook entwickelt hat. Apple gilt in diesem Bereich inzwischen als Vorreiter unter den Fortune 500. Jackson machte bei ihrem Auftritt unmissverständlich klar, dass Apple diesen Weg auch künftig weitergehen würde. So stellte sie neben dem selbstentwickelten Recyclingroboter Liam auch noch einmal Apples Recycling-Programm für Altgeräte in den Vordergrund. Nimmt man hieran teil, erhält man bei der Abgabe seines Geräts in einem Apple Retail Store ein kleines Kärtchen mit einer Adresse zu einer speziellen Apple-Webseite, unter der sich Hintergrundgrafiken als Dankeschön für neue Geräte herunterladen lassen. Diese URL ist allerings nicht geheim und kann von jedermann genutzt werden.

Zu finden sind dort drei Grafiken des Künstlers Anthony Burrill mit einem Bezug zum Thema Umweltbewusstsein. Die drei Bilder mit dem Namen "Natur im Gleichgewicht", "Natur in Harmonie" und "Natur in uns" lassen sich jeweils in drei Größen für das iPhone 5, das iPhone 6 oder das iPad herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Lücke in iOS 9.3 gestopft

iMessage Thumb

Apples Messaging-Dienst iMessage galt bislang als vergleichsweise sicher. Es waren keine erfolgreichen Angriffe auf den Dienst bekannt geworden, bis eine US-Universität dann doch einen Weg gefunden hat. Apple hat die Lücke mit iOS 9.3 inzwischen gestopft.

iMessage ist sicher, das ist die einhellige Meinung verschiedener Sicherheitsexperten. So lange der User die Nachrichten nicht in der iCloud sichert, ist die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein zuverlässiger Garant für eine Konversation ohne Zaungäste. Es hatte das Forschungsteam der Johns-Hopkins-Universität mehrere Monate gekostet, doch sie fanden schließlich einen Weg Anhänge von iMessages zu entschlüsseln. Das gelang, indem sie sich gegenüber dem anzugreifenden Gerät als Apple-Server ausgaben und dann die einzelnen Stellen des 64-Bit-Schlüssels, mit dem Bilder und Videos verschlüsselt werden, durch Brute-Force-Angriffe errieten. Dabei bestätigt das Zielgerät jeweils die nächste richtig geratene Ziffer. Der Angriff bleibt vom Nutzer unbemerkt, setzt jedoch einen gehörigen Aufwand voraus, wie der Projektleiter einräumte. .

Lücke geschlossen

Nur wenige Tage, nachdem die Lücke in US-Medienberichten auftauchte, erklärte Apple sie mit iOS 9.3 geschlossen zu haben. Ob Macs auch betroffen waren, wurde nicht ganz klar. Es ist zu hoffen, dass das Problem in OS X 10.11.4 ebenfalls gelöst wurde.

The post iMessage-Lücke in iOS 9.3 gestopft appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Start in China: Huawei kündigt eigenen Bezahldienst an

Mit Huawei steigt der erste chinesische Hersteller in den boomenden Geschäftszweig des mobilen Bezahlens ein. Ein Alleinstellungsmerkmal sucht man dabei allerdings bislang vergeblich.

Der Huawei Pay genannte Bezahlservice wurde heute offiziell angekündigt. Funktionstechnisch sieht das Ganze so aus: Der Nutzer öffnet die entsprechende App, hält das Smartphone ans Terminal und bestätigt seine Identität mit dem Fingerabdruck. Ähnlich wie bei Google. Und Samsung. Und auch Apple.

Die Übertragung erfolgt via NFC. Zum Start kooperiert Huawei mit Chinas größter Bank. Wenn das erfolgreich vonstatten geht, dann ist eine weltweite Verbreitung denkbar. Am 6. April will Huawei auf einem Event das System noch einmal thematisieren, dann wird auch das neue Flaggschiff Huawei P9 vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entertain 2.0: Mobilzugriff, Live-Quoten und alle Streaming-Dienste

sat1EntertainTV Die Runderneuerung des Telekom-TV-Angebotes Entertain steht vor der Tür. Ein Thema, das wir seit Mitte 2015 gespannt mitverfolgen und nicht nur über die Abschaltung mehrerer Sender berichten mussten, sondern auch einen ersten Blick auf den neuen Media Receiver 400 werfen konnten, die neue Entertain-App vorgestellt und neue Funktionen wie Instant Restart im Detail erklärt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terroristen-iPhone: Israelische Firma hilft FBI angeblich beim Entsperren

iPhone-Streit

Nachdem Apple der gerichtlichen Anordnung zur Beihilfe beim Entsperren eines iPhones widersprochen hat, setzt das FBI jetzt offenbar auf eine Firma, die auf die Datenextraktion von Mobilgeräten spezialisiert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offensive vor Defensive: „Clash Royale“ erhält umfangreiches Balancing-Update

Supercell hat das erste Balancing-Update nach dem weltweiten Release für seinen Strategiehit Clash Royale (AppStore) vollzogen. Diesen hatten wir bereits am Montag angekündigt.

Mit den neuen Änderungen verschiedener Einheiten will Supercell das Motto „offense over defense“ stärken. Denn wie Untersuchungen der Spielstatistiken ergeben haben, erwies sich vor allem eine defensive Spielweise als besonders erfolgsversprechend. Dem soll nun mit dem neuen Balancing-Update entgegengewirkt werden und eine offensivere Spielweise mehr belohnt werden. Damit werden sich einige erfolgreiche Spieler neue Strategien überlegen müssen…

Clash Royale: Offensive vor Defensive

Um dies zu erreichen, wurden vor allem die Werte einer ganzen Reihe von Verteidigungseinrichtungen verschlechter. So wurde zum Beispiel die Reichweite des X-Bow von 13 auf 12 gesenkt, womit dieser nicht mehr hinter dem Fluss platziert werden und trotzdem die feindlichen Türme attackieren kann. Auch der Tesla-Turm wurde hinsichtlich Angriffsgeschwindigkeit (von 0,7 auf 0,8 Sekunden) und Lebensdauer (von 60 auf 40 Sekunden) geschwächt, ebenso wie die Kanone.
Clash Royale iOSClash Royale iPhone iPad
Aber auch eine Reihe von beweglichen Einheiten wurde zu Leibe gerückt. So wurden die Trefferpunkte der Prinzessin um 10% gesenkt, wohingegen die Valkyrie aufgewertet wurde. Auch beim Prinzen, den beiden Riesen und einigen weiteren Einheiten gibt es Veränderungen der verschiedenen Werte und Eigenschaften . Einen genauen Überblick findet ihr im Spiel unter dem Punkt „Aktivitäten“ oder auf dieser Seite.

Solltet ihr hingegen noch nicht dem Suchtspiel Clash Royale (AppStore) verfallen, könnt ihr die Universal-App als F2P-Titel kostenlos aus dem AppStore laden. Das Spiel ist ein gelungenes PvP-Strategiespiel mit Elementen von Card-Battlern, bei dem ihr in 3 Minuten dauernden Duellen gegen einen anderen Spieler mit einem Set aus Heldenkarten drei gegnerische Türme zerstören und eure eigenen Türme verteidigen müsst. Weitere Informationen zum Spiel, das im AppStore auf durchschnittlich 4,5 Sterne kommt und aktuell auf Platz 1 der umsatzstärksten Spiele im AppStore thront, gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Offensive vor Defensive: „Clash Royale“ erhält umfangreiches Balancing-Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K Drohne: DJI Phantom III kurze Zeit 460 Euro günstiger

Ihr seid auf der Suche nach einer großen Drohne, die auch eine 4K Kamera an Bord hat?

Bei Comtech gibt es für kurze Zeit eine sehr gute Aktion: Die DJI Phantom III Drohne – regulär 1159 Euro – wird mit 460 Euro verkauft. Ihr zahlt somit nur 699 Euro für die gigantische Drohne.

Phantom 3

Die Drohne im Detail: 12 MP Auflösung, 94 Grad Sichtfeld, verzerrungsfreie Kameralinse, lichtsensibler Sensor, 3-Achsen Kamera-Stabilisierungssystem, ruckelfreie 4K-Videoaufnahmen. Über die kostenlose App teilt Ihr Eure Luftbilder, in der Anwendung bearbeitet Ihr die Pics auch.

Luftbilder via YouTube live streamen

Selbst YouTube ist integriert. Heißt: Ihr könnt die Aufnahmen live in Echtzeit streamen. Und die Drohne kommt versandkostenfrei zu Euch nach Hause.

Phantom 3 Kamera

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TaskPaper 3.0.1 - $24.99



TaskPaper is a plain-text to-do list that’s surprisingly adept. Thoroughly modernized. TaskPaper 3 is all new, while still retaining the same plain-text design that’s been getting things done since 2006.

What's New in 3
  • All new app
  • More powerful searches
  • Flexible and unique folding interface
  • More powerful text editor and outliner
  • Saved searches; one click away in sidebar
  • Relative date and time based searches
  • LESS/CSS powered themes
  • Extensive Javascript API Key Features
  • Plain text files; edit anywhere
  • Type and your lists are auto formatted
  • Projects- tasks, notes, and @tags
  • Text editor speed with outliner power
  • Lists within lists within lists
  • Fold, focus, and filter to make big list small
  • Drag and drop to organize your list
  • Fully scriptable and themable
  • Getting things done since 2006


Version 3.0.1:
  • Fixed Click on Home in the sidebar will now clear any active searches.
  • Fixed Delete will now scroll text caret to visible if it's not already visible.
  • Fixed Incorrect text caret position when using Option-Return to create a new item.
  • Fixed Better maintain scroll position when editing the outline.
  • Fixed Crash when reloading a theme soon after closing a document.
  • Fixed Crash when loading a theme with syntax errors.
  • Fixed Single pixel wide sidebar on OS X 10.10.


  • OS X 10.10 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE im Video: Vorbestellungen wohl ab 9:01 Uhr

storeFür die einen ist Apple in den vergangenen Monaten etwas zu langweilig geworden, für die anderen liefert Cupertino nach wie vor spannende Produkte ab, arbeitet aber vorhersehbar. Ein Vorteil: Die bislang oft bis zuletzt geheimen Start-Termine und Veröffentlichung-Daten lassen sich inzwischen mit großer Treffsicherheit vorhersagen. Die Event-Einladungen dürfen als jüngstes Beispiel herhalten. So ist auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instant Translate — Übersetzer, Wörterbuch, Stimme für Englisch, Spanisch und 90+ Sprachen

Mit Instant Translate Übersetzer können Sie Wörter und Texte zwischen mehr als 90 Sprachen übersetzen, Sprachausgabe (TTS) und Verlauf der Übersetzungen verwenden.

Die Sprachen im Pop-up können Sie schnell mit Control+S tauschen.

EIGENSCHAFTEN:
* 90+ Sprachen werden unterstützt
* Sprachausgabe (Text-to-speech)
* Offline-Verlauf der Übersetzungen
* Im Pop-up-Fenster, das immer in der Menu Bar ist, übersetzen
* Hervorgehobenen Text aus der Kontextmenü übersetzen
* Das Pop-up-Fenster mittels Shortcut aufmachen
* Autorun der App
* Pin das Pop-up-Fenster über alle andere Fenstern
* Transliteration

APP SCHLIEßEN: 
In den Einstellungen ganz unten gibt es ein Knopf, um die App zu terminieren. 

KONTEXTMENÜ:
Sie können überall in einer anderen App einen Text hervorheben und dann aus der Kontextmenü (Rechtsklick auf der Maus) übersetzen.

OFFLINE HISTORY:
Alles wird in den lokalen Verlauf gespeichert, wo Sie später Übersetzungen sowohl mittels eingebauter Suche finden können, als auch löschen und verwalten.

Verlauf kann in den Einstellungen ausgeschaltet werden.

TEXT-TO-SPEECH:
Fast jede Übersetzung kann mit der korrekten Aussprache abgespielt werden.

TRANSLITERATION:
Es gibt viele Sprachen, die ein bisschen knifflig für eine deutschsprachige Person zu lesen sein können. Deswegen bieten wir für solche Sprachen zusammen mit Übersetzung auch eine Transliteration an. Z.B. wird für „你好“ auch „Nǐ hǎo“ ausgeliefert, um das Verständnis wie man es lesen soll zu vereinfachen.

Sie können auch Transliteration in den Einstellungen ausschalten, falls Sie es nicht brauchen.

WÖRTERBUCH, D.H. VIELE SYNONYME:
Für meisten Übersetzungen wird Instant Translate auch viele Möglichkeiten (durch Redetiele) anzeigen, wie man das Wort ersetzen kann.

POP-UP-FENSTER:
Die App ist immer in der Menu Bar Ihres Macs zur Verfügung steht: Sie können es entweder mit dem Klick auf dem Symbol oder mit einem Shortcut aufmachen. Außerdem ist das Fenster „pinnable“ über alle andere Fenstern.

AUTORUN:
Instant Translate kann automatisch gestartet werden, wenn Sie den Computer einschalten.

CROSS-PLATFORM:
Instant Translate ist eine cross-platform App, die fast für alle wichtige Plattforme zur Verfügung steht. Check Sie mehr Informationen auf unserer Web-Seite aus: http://insttranslate.com

INTERNET-VERBINDUNG:
Bitte beachten Sie, dass Instant Translate benötigt Verbindung mit dem Internet, um etwas neues (was nicht im Verlauf drin ist) zu übersetzen.

WP-Appbox: Instant Translate — Übersetzer, Wörterbuch, Stimme für Englisch, Spanisch und 90+ Sprachen (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office nur auf kleinem iPad Pro kostenlos

office-ipadAnders als mit dem großen iPad Pro werden sich die Office-Apps von Microsoft auf dem neu vorgestellten iPad Pro mit 9,7“-Bildschirm kostenlos nutzen lassen. Der Grund für diese Unterscheidung liegt in den von Microsoft für die Verwendung dieser Apps zugrunde gelegten Richtlinien. Knackpunkt ist die folgende Passage aus den Nutzungsbestimmungen, die wie wir bereits im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King Rabbit: Nachfolger des 5-Sterne-Spiels Furdemption als Premium-App erschienen

Furdemption kennt ihr spätestens seit der Gratis-Aktion am vergangenen Wochenende. Mit King Rabbit ist heute der offizielle Nachfolger erschienen.

King Rabbit 3 King Rabbit 2 King Rabbit 4 King Rabbit 1

Einen Tag eher als geplant und vor allem mit einer überraschenden Änderung in Sachen Bezahlmodell ist King Rabbit (App Store-Link) im App Store erschienen. Der Nachfolger des Puzzle-Hits Furdemption sollte eigentlich als Freemium-Spiel veröffentlicht werden, noch vor einigen Wochen sagten die Entwickler: „Der erste Teil wurde im App Store mehr als 1,3 Millionen mal aufgerufen, aber nur 1,4 Prozent der Nutzer haben das Spiel auch gekauft, daher wollen wir den Nachfolger kostenlos anbieten.“

Letztlich haben die Entwickler diese Idee wieder über den Haufen geworfen. Stattdessen wird King Rabbit für 99 Cent verkauft und ist damit deutlich günstiger als der erste Teil, denn Furdemption kostet regulär 2,99 Euro. Doch im Gegensatz zum Vorgänger gibt es in der Neuerscheinung In-App-Käufe für zusätzliche Hinweise und Zeitlupen. Diese spielen meiner Meinung nach aber keine Rolle und sollten von halbwegs talentierten und ambitionierten Puzzle-Fans gekonnt ignoriert werden können.

Spielidee des Vorgängers bleibt unverändert

An der eigentlichen Spielidee hat sich in King Rabbit trotz des komplett anderen Namens glücklicherweise nichts verändert: Das wichtigste beim Absolvieren der Level ist neben dem Einsammeln von möglichst allen Goldmünzen auch das finale Erreichen einer eingesperrten Hasen-Dame, um ein Level zu beenden. Mit Hilfe von Wischgesten navigiert man das weiße Karnickel durch das unwegsame Gelände. Plattformen mit brüchigen Steinen, todbringende Kreissägen und andere unliebsamen Gegebenheiten machen es dem weißen Kaninchen schwer, bis zum Ende des Levels durchzudringen.

Die wichtigen Goldmünzen sind dabei oftmals nicht sofort erreichbar, sondern im Level versteckt. So müssen beispielsweise Holzkisten ins Wasser geschoben oder mit einer Säge geschreddert werden, um die Münzen zu erreichen. Zudem muss man sich in späteren Leveln des komplett in deutscher Sprache lokalisierten King Rabbit vor einem Sensenmann in Acht geben, der dem kleinen Hasen an den Kragen will.

Mit den gesammelten Goldmünzen erhält man alle paar Level ein kleines Geschenk. Mit diesen Diamanten kann man nicht nur die Zeitlupen-Funktion freischalten, die in besonders kniffligen Leveln hilft, sondern auch den Tod des kleinen Hasen individualisieren. Bei einem Missgeschick kann der Hase beispielsweise in dutzende kleine Herzen zerfallen – ein optisches Gimmick, das keinen Einfluss auf den Spielverlauf hat.

King Rabbit bietet 96 Level und viele neue Gefahren

Und wo wir gerade beim Thema Tod sind – ein Blick in die Einstellungen von King Rabbit lohnt durchaus. Dort kann nämlich die Option „Blut“ aktiviert werden. Gerät man mit dem Hasen dann beispielsweise in eine Kreissäge, spritzt das Blut nur so durch die Gegend und ist auch beim nächsten Versuch noch zu sehen. Das ist sicherlich etwas makaber, aber im besten Fall passiert dem Hasen ja erst gar nichts.

Auch sonst kann King Rabbit optisch überzeugen. Die insgesamt 96 Level verteilen sich auf mehrere Welten, die unterschiedlich gestaltet sind. Der Comic-Stil zieht sich aber durchgängig durch das komplette Spiel und ist absolut als gelungen zu bezeichnen. Puzzle-Freunde und Fans des ersten Teils machen bei einem Preis von 99 Cent ganz sicher nicht verkehrt.

(YouTube-Link)

Der Artikel King Rabbit: Nachfolger des 5-Sterne-Spiels Furdemption als Premium-App erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Aktion: iPhone 6S (Plus) kaufen + Tablet gratis erhalten + Online-Rabatt

Die Deutsche Telekom hat eine neue Aktion gestartet, bei der ihr ein kostenloses Tablet beim Kauf eines Smartphones erhaltet. Klingt gut? Dann greift zu. Der Frühling hat begonnen und Ostern steht vor der Tür. Grund genug für die Telekom, jedem neuen Privatkunden beim Abschluss eines MagentaMobil Neuvertrags ab sofort und nur bei Bestellung bis zum 03.04.2016 ein kostenloses Samsung Galaxy Tab E 9.6 Wifi-Tablet zu seinem Smartphone dazuzugeben. Kunden, die ihren Vertrag online abschließen, erhalten 12 Monate lang 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.

telekom230316

Smartphone kaufen + Tablet gratis erhalten

Am heutigen Tag hat die Telekom eine neue Aktion gestartet. Ihr erhaltet beim Smartphone-Kauf ein kostenloses Tablet hinzu. Dabei spielt es keine Roll,e ob ihr euch für in iPhone 6S mit Vertrag, ein iPhone 6S Plus mit Vertrag, ein Samsung Galaxy S7 mit Vertrag, ein sonstiges Apple-Smartphone, ain anderes Samsung-Gerät, ein Sony- oder Microsoft Smartpone oder für das Gerät eines anderen Herstellers entscheidet

Das Motto der Telekom lautet „Gratis-Tablet zu jedem neuen Smartphone sichern. Wunsch-Smartphone aussuchen, neuen MagentaMobil Tarif abschließend und gratis Samsung Galaxy Tab E 9.6 Wi-Fi sichern.“

MagentaMobil Tarife

Die Telekom stellt bei dieser Aktion die MagentaMobil Tarife in den Mittelpunkt, so dass ihr euch zwischen den Tarifen MagentaMobil S, M, L entscheiden könnt. Der Magenta Mobil S bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s). Im ersten Monat erhaltet ihr doppeltes Volumen und bis zu 300MBit/s. Zusätzlich gibt es 3 Monate lang Spotify kostenlos.

Im MagentaMobil M erhaltet ihr eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s). Im ersten Monat erhaltet ihr doppeltes Volumen und bis zu 300MBit/s. Zusätzlich gibt es 3 Monate lang Spotify kostenlos.

Junge Leute Rabatt

Junge Leute erhalten noch einen gesonderten Bonus von der Telekom. Junge Leute bis 25 Jahre und Studenten bis 29 Jahre erhalten in den MagentaMobil Friends Tarifen noch einen kleinen Bonus. Ihr erhaltet doppeltes Datenvolumen und somit z.B. im MagentaMobil M Friends satte 4GB Highspeed-Volumen.

In unseren Augen eine gute Telekom-Aktion. Smartphone kaufen und kostenloses Tablet erhalten. Darüberhinaus erhaltet ihr nur ein Jahr lang 10 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Inwiefern es Sinn macht, ein iPhone zu kaufen und dann ein Samsung-Tablet geschenkt zu bekommen, müsst ihr selbst entscheiden. Natürlich könnt ihr euch auch für jedes andere Smartphone entscheiden. Wie heißt es so schön… „Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 23. März (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalUpdateum 15:41h

    „Dictator 2: Evolution“ ist jetzt deutsch lokalisiert

    Das erst kürzlich im AppStore erschienene Karten-Strategiespiel Dictator 2: Evolution (AppStore) ist dank eines neuen Updates nun auch in deutscher Sprache spielbar. Zudem bringt das Update ein paar weitere Verbesserungen mit sich.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 15:40h

    War Tortoise: Trailer und Releasetermin

    Drei Wochen nach der Ankündigung gibt es neue Infos zu War Tortoise von Foursaken Media. Der Mix aus Shooter und Tower-Defense hat einen ersten Trailer erhalten und wird am 28. April im AppStore erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 07:49h

    „Hammer Bomb“ erscheint kommende Woche

    Crescent Moon Games wird sein neues Spiel Hammer Bomb am 31. März 2016 im AppStore veröffentlichen. Der Titel ist eine Mischung aus Dungeon Crawler und einem „auto-running maze game“ wie Pac-Man. Mehr Infos folgen zum Release.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 23. März (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7″ hat nur 2 GB RAM – und vier weitere Fakten

Das neu vorgestellte iPad Pro 9,7″ weist einige interessante Besonderheiten auf.

iTopnews nennt fünf Fakten, die Ihr vor einem eventuellen Kauf im Vergleich zum großen iPad Pro mit 12,9″ beachten solltet.

Fakt 1: Nur 2 GB Arbeitsspeicher

Im großen iPad Pro mit 12,9″ sind 4 GB RAM verbaut. Im kleinen iPad Pro mit 9,7″ sind es nur 2 GB RAM.

Fakt 2: Großes iPad Pro im Benchmark-Test vor kleinem Pro

Bei Benchmark-Tests zeigt sich, dass alle Kerne beim 12,9″ iPad Pro auf 5466 Punkte kommen. Das kleine iPad Pro kommt nur auf 5107 Punkte.

iPadpro_neu_1

Fakt 3: Prozessor vom 12,9″ iPad Pro schneller

Laut Apple ist der A9x des iPad Pro 12,9″ etwa 2,5 x schneller als ein A7-Prozessor. Beim A9x des iPad Pro 9,7″ sagt, Apple, er sei nur 2,4 x schneller.

Fakt 4: 12,9″ iPad Pro mit besserer Grafikleistung

Der A9x des iPad Pro 12,9″ ist verglichen mit dem A7 des iPad Air etwa 5x besser. Zum Vergleich: Der Chip des iPad Pro 9,7″ ist nur 4,3 x besser als der A7 des iPad Air.

Fakt 5: Unterschiede bei der Taktrate

Geekbench hat ermittelt, dass der A9x des kleineren iPad Pro mit 9,7″ mit 2,16 GHz taktet. Die Taktrate im 12,9″ iPad Pro liegt hingegen bei 2,24 GHz.

Stören Euch die 2 GB RAM im Gegensatz zu den 4 GB RAM im großen Pro? Oder werdet Ihr das 9,7″ iPad Pro auf jeden Fall kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad-Pro-Rätsel: Passen alte iPad-Air-2-Hüllen?

Das iPad Pro mit 9,7 Zoll-Display und das iPad Air 2 besitzen das gleiche Gehäuse mit genau denselben Abmessungen. Es wäre somit denkbar, dass die Hüllen und Cases, die für das iPad Air 2 gedacht sind, auch auf das iPad Pro passen könnten. Nutzer hätten dann beim Kauf mehr Auswahl oder könnten ihre alten iPad Air 2-Hüllen auch beim neuen iPad Pro verwenden. Es gibt dabei allerdings das ein oder andere Problem.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Haustier per App tracken und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

ab 12 Uhr

Creative Sound Blaster Bluetooth Speaker (hier)

ab 13 Uhr

Speedlink Tastatur (hier)

ab 14 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey USB C Hub (hier)
Tecool MacBook Air 13″ Hülle (hier)
Archeer Ladegerät 6 Ports (hier)

ab 16 Uhr

Trust iPhone 6(S) Case (hier)

ab 16.30 Uhr

Tractive Haustier-Tracker mit App (Foto/hier)

ab 17 Uhr

Yamaha Soundbar (hier)
Philips Soundbar (hier)

ab 18 Uhr

Trust iPhone 6(S) Plus Case (hier)
Sony Camcorder (hier)
Technaxx Akku 13.200 mAh (hier)

tractive

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat heute ein Update für den Flash Player veröffentlicht. Die Version 21.0.0.197 behebt nach Herstellerangaben Performance-Probleme bei der Wiedergabe bzw. Nutzung von Flash-basierten Inhalten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„This War of Mine: The Little Ones“ für iOS angekündigt

11 Bit Studios hat im Rahmen einer via YouTube übertragenen Konferenz bekanntgegeben, dass This War of Mine: The Little Ones auch für mobile Plattformen erscheinen wird. Geplant ist ein Release für iOS im dritten oder vierten Quartal 2016.

This War of Mine: The Little Ones ist Ende Januar bereits für die PlayStation 4 und die Xbox One erschienen und basiert auf dem bereits für iOS erhältlichen und herausragenden This War of Mine (AppStore). In diesem neuen Survival-Adventure liegt der Fokus aber mehr auf den von einem Krieg betroffenen Kindern.

This War of Mine: The Little Ones mobil spielen

Auch in This War of Mine: The Little Ones spielt ihr eine Gruppe Überlebender in einem vom Krieg erschütterten und zerstörten Land. Doch statt nur ums eigene Überleben zu kämpfen, indem ihr Nahrung, Werkzeuge und Co in nächtlichen Erkundungstouren sammelt und geschickt einsetzt, müsst ihr euch in diesem neuen Spiel auch noch um Kinder kümmern. Spielzeuge craften, euch um ihr leibliches Wohl kümmern und dafür sorgen, dass sie trotzdem eine einigermaßen glückliche Kindheit haben – und das alles mit dem Krieg vor der Haustür.

Klingt danach, als würde This War of Mine: The Little Ones ein noch intensiveres und mitnehmendes Spielerlebnis bieten als das mitreißende und herausragende This War of Mine (AppStore), das wir euch hier vorgestellt haben. Sobald es weitere Infos zum neuen Spiel von 11 Bit Studios gibt, lassen wir es euch natürlich wissen…

This War of Mine: The Little Ones Trailer

Der Beitrag „This War of Mine: The Little Ones“ für iOS angekündigt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenklau: App schaffte es erneut in den App Store

Im vergangenen Herbst wurde bekannt , dass ein recht beliebter Instagram-Client namens InstaAgent anscheinend ganz andere Ziele verfolgte als vorgegeben. Vom Nutzer eingegebene Login-Daten, also Nutzername und Passwort, wurden nämlich an einen unbekannten Server übermittelt. Damals entfernte Apple die App sofort aus dem Store, Instagram änderte zudem die offiziellen Schnittstellen. Diese Änderu...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gekaufte Apps: 53% der Smartphone-Nutzer haben noch nie bezahlt

chartsWährend die Top-Charts des App Stores gerade von zahlreichen China-Applikationen gekapert werden – die deutsche Bestenliste der umsatzstärksten Anwendungen ist zu Stunden überfüllt mit 300€ teuren iOS-Anwendungen aus China und Korea – legt der Branchenverband Bitkom aktuelle Zahlen zum Konsumverhalten der Smartphone-Nutzer vor. Merkwürdige China-Apps: Die aktuellen Top-Charts im App Store Und die repräsentative Befragung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Wartungsarbeiten Freitag Nacht – Wir entschuldigen uns für etwaige Probleme

Wir nehmen heute Nacht Wartungsarbeiten vor – genauer gesagt stellen wir unsere DNS-Nameserver um. Im Regelfall sollten sich daraus keine Auswirkungen für euch ergeben. Falls wider erwarten doch etwas schief geht und Apfeltalk nicht erreichbar sein sollte, entschuldigen wir uns schonmal. In diesem Fall werden wir euch über unsere Facebook-Seite am Laufenden halten....

In eigener Sache: Wartungsarbeiten Freitag Nacht – Wir entschuldigen uns für etwaige Probleme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Ultra-dünne“ MacBooks in 13 und 15 Zoll zur WWDC?

Nicht wenige hätten sich auf der Keynote am Montag eine neue Variante des MacBook in 12 Zoll gewünscht. Zur Diskussion steht zumindest ein Update auf Skylake-Prozessoren – wie übrigens auch bei MacBook Air und MacBook Pro. Laut einem Bericht aus Taiwan werden wir uns dafür aber noch gedulden müssen, womöglich bis zur WWDC im Juni.

Ultra-dünn

Aus einem Bericht von Digitimes geht hervor, dass Apple offenbar MacBooks mit 13 und 15 Zoll-Display plant. Sie sollen „Ende des zweiten Quartals“ auf den Markt kommen, das wäre im Juni. Zeitlich würde das gut mit der WWDC passen, die Apple Anfang bis Mitte Juni abhält und gerne für Produktankündigungen nutzt.

Dem Bericht zufolge sollen die neuen MacBooks dünner als das MacBook Air werden und viele Techniken des 12-Zoll-MacBook teilen. Unbekannt ist indes, welche Zielgruppe die Geräte haben sollen und ob sie vorhandene Modelle ablösen oder zusätzlich ins Programm kommen.

Das Ende des MacBook Air?

Nach der Vorstellung des MacBook in 12 Zoll gingen ohnehin schon Gerüchte um, dass das Gerät das Potenzial hätte, die MacBook Air zu ersetzen. Denn mit seinen 12 Zoll liegt es genau in der Mitte zwischen den beiden Air, die in 11 und 13 Zoll verfügbar sind. Dafür punktet es aber mit einem Retina-Display. Von der Leistung her wäre es früher oder später denkbar, dass ein Core-M-Chip schnell genug ist, um die Zielgruppe der MacBook Air ins Visier zu nehmen.

Genug Power für MacBook Pro?

Da aber im Bericht explizit 13 und 15 Zoll als Displaygröße erwähnt wird, könnten auch die MacBook Pro gemeint sein. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob es Apple möglich ist, hinreichend schnelle Prozessoren in das dünne Gehäuse unterzubringen. Das MacBook Pro mit 13 Zoll kommt immerhin mit einem Dual-Core Core i7-Chip, beim 15-Zoll-MacBook-Pro sind es sogar vier Kerne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Bluetooth-Tastatur verbinden und Diktierfunktion aktivieren

apple-tv-keyboard-verbundenWenn ihr tvOS 9.2 oder höher auf eurem Apple TV 4 installiert habt, könnt ihr für die einfachere Texteingabe Bluetooth-Tastaturen mit der Set-Top-Box verbinden oder eine Diktierfunktion aktivieren. Wir zeigen euch hier wie das geht. Bluetooth-Tastatur mit Apple TV 4 verbinden Lasst euch von Apples Beschreibungstext „Wer lieber tippt als diktiert kann jetzt Apple Wireless […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach verbindest du dein Apple TV 4 mit einer Bluetooth-Tastatur

Montag Abend kurz nach dem iPhone-SE-Event veröffentlichte Apple ein Update für das neue Apple TV 4. Dieses bringt nicht nur Live Photos, neue Siri-Befehle, Diktate und ein Ordnersystem mit sich, sondern auch eine lange gewünschte Funktion - die Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen. Wir zeigen dir wie du unter tvOS 9.2 eine Bluetooth-Tastatur mit deinem Apple TV verbindest.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak: Pangu veröffentlicht Jailbreak fürs Apple TV 4

Jailbreak: Pangu veröffentlicht Jailbreak fürs Apple TV 4 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Erster Apple TV 4 Jailbreak von Pangu steht zum Download bereit! Das Panguteam hat soeben den ersten Jailbreak fürs Apple TV 4 veröffentlicht und auf pangu.io zum Download bereitgestellt. Allerdings […]

Der Beitrag Jailbreak: Pangu veröffentlicht Jailbreak fürs Apple TV 4 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Paket: Elgato Avea Flare + Avea Bulb für nur 98 Euro

Bei Cyberport gibt es buntes Licht zum Vorzugspreis. Leider werden es die Produkte nicht vor Ostern zu euch schaffen.

avea_flare_lifestyle_03

Elgato und Cyberport bieten eine Osterkation an. Ihr könnt das neue Stimmungslicht Elgato Avea Flare kaufen und erhaltet im Paket eine kostenlose Avea-Lampe. Was die beiden Produkte zu bieten haben, klären wir folgend noch einmal.

  • Elgato Avea Flare LED Stimmungslicht + GRATIS Avea Bulb für 94,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 119 Euro
  • zzgl. 2,99 bei Versand
  • Abholung im Cyberport-Shop möglich

Das Stimmungslicht Elgato Avea Flare haben wir euch erst Anfang März ausführlich vorgestellt. Der Vorteil hier: Die Verbindung zum Stimmungslicht wird per Bluetooth und dem Smartphone hergestellt, eine zusätzliche Bridge ist bei den Produkten von Elgato nicht nötig. Somit kann man die Avea Flare auch frei platzieren und ist nicht auf die Reichweite des WLANs angewiesen. Dafür muss man aber auf viele Dinge verzichten, die das Hue-System zumindest in den heimischen vier Wänden auszeichnet, beispielsweise Drittanbieter-Apps oder die IFTTT-Anbindung.

In der Avea-App könnt ihr aus zehn Lichtszenen wählen, zudem gibt es sieben einfache Farben sowie ein Lichtwecker. Die App ist mit der Apple Watch kompatibel und bietet ein Widget zur schnellen Bedienung. Das Licht ist 22 Zentimeter hoch, der Akku kann über eine Bodenplatte wieder aufgefüllt werden. Der Akku hält über acht Stunden, allerdings leuchtet die Lampe auch nur mit 60 Lumen. Klickt euch noch einmal in unseren Testbericht.

Elgato Avea Bulb mit E27-Fassung

Elgato AveaDer Osterhase legt euch ein Geschenk in das Paket. Die Elgato Avea Bulb ist eine LED-Lampe mit E27-Fassung, die ihr in jede passende Halterung schrauben könnt. Auch hier funktioniert die Verbindung per Bluetooth, eine Bridge wird auch hier nicht benötigt. Die Lampe kann zehn verschiedene Lichtszenen darstellen und warmweißes Licht bieten. Das ist zwar nicht so viel wie die Konkurrenz, dafür sind die Produkte von Elgato auch deutlich günstiger.

Natürlich könnt ihr auch die einzelne Lampe per Avea-App ansprechen und die Farben ändern. Der Preisvergleich einer einzelnen Lampe liegt bei 27,99 Euro. Das Angebot im Paketpreis ist noch bis zum 3. April 2016 gültig oder solange der Vorrat reicht.

Elgato Avea

Der Artikel Im Paket: Elgato Avea Flare + Avea Bulb für nur 98 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2-Smartcases passen nicht auf iPad Pro Mini

ipad_mini_smart_cover

Apple hat sich wieder einen kleinen Schnitzer erlaubt, der so nicht passieren hätte dürfen. Das iPad Air 2 ist nämlich im Grunde genommen genau gleich aufgebaut wie das neue iPad Pro Mini, welches vor einigen Tagen vorgestellt worden ist. Erstaunlich ist aber, das trotz der gleichen Bauweise die SmartCovers des iPad Air 2 nicht auf das iPad Pro Mini passen. Sollte nun jemand das iPad Air 2 gegen ein iPad Pro Mini eintauschen, muss er gleichzeitig auch das SmartCover wechseln.

Es muss neu gekauft werden
Natürlich verfolgt Apple wahrscheinlich ein Ziel damit, nämlich den Kauf neuer SmartCovers. Weiters müssen Drittanbieter ihr Sortiment wieder umstellen, um hier am Ball zu bleiben und können nicht einfach iPad Air 2-Covers als iPad Pro Mini-Covers verkaufen. Vielleicht liefert uns Apple hierfür einmal eine gute Erklärung, warum dies so sein musste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyTherapy – Medikamente, Erinnerung & Tagebuch

Nie wieder Medikamente vergessen und jederzeit den Überblick über Ihre eigene Gesundheit behalten. Die preisgekrönte App MyTherapy ist Medikamenten-Wecker und Gesundheitstagebuch in einem. Endlich haben Sie alle Medikamente, Symptome und Messwerte in einer App. Mit dem integrierten Tagebuch können Sie Ihren Therapieverlauf nachvollziehen.

Als Ihr Gesundheitsassistent erinnert Sie MyTherapy an Ihre Medikamente, motiviert Sie zu Einhaltung Ihrer Therapie und dokumentiert Ihre Werte, Aktivitäten und Symptome. Ganz einfach, jeden Tag.

DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN: 
– Erinnerung an Medikamente, Messungen und Aktivitäten
– Unterstützung aller verfügbaren Medikamente einschließlich Erfassung per Strichcode
– Dokumentation von Messwerten wie Blutdruck, Gewicht, Blutzucker etc.
– Erfassung Ihres Wohlbefindens und Ihrer Symptome
– Dokumentation Ihres Therapieverlaufs
– Druckbarer Gesundheitsbericht zur Diskussion mit Ihrem Arzt
– Unterstützung der iOS Health App

Egal ob bei verbreiteten Krankheiten oder seltenen Erkrankungen: Um eine Therapie zum Erfolg zu führen, muss man am Ball bleiben. Dennoch scheitert das häufig an den Hürden des stressigen Alltags. Hier hilft MyTherapy: MyTherapy erinnert, motiviert und dokumentiert. So müssen Sie nicht mehr an Ihre Therapie denken und bekommen täglich das gute Gefühl, alles für Ihre Gesundheit getan zu haben.

Sie nehmen Datenschutz ernst? Wir auch! Die Sicherheit Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Deswegen setzen wir auf neueste Verschlüsselungsstandards und verpflichten uns in unseren Nutzungsbedingungen, keinerlei personenbezogenen Daten weiterzugeben. Die Nutzung von MyTherapy ist ohne Registrierung möglich.

MyTherapy wird in Zusammenarbeit mit Patienten und niedergelassenen Ärzten entwickelt. In die permanente Weiterentwicklung fließen zusätzliche Erkenntnisse aus unseren Forschungskooperationen, wie mit der Charité in Berlin oder dem Klinikum rechts der Isar in München, ein. Am wichtigsten ist für uns aber das Feedback unserer Nutzer. Natürlich freuen wir uns über Lob im App Store. Mindestens genauso sehr helfen uns aber Ihre Ideen, Anregungen und Ihre Kritik – am liebsten per E-Mail an support@mytherapyapp.com

WP-Appbox: MyTherapy - Medikamente & mehr (Kostenlos, Google Play) →

WP-Appbox: MyTherapy - Medikamente, Erinnerung & Tagebuch (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mossberg: iPhone 7 muss spektakulär werden

Im Herbst dieses Jahr erwarten wir die Vorstellung des neuen iPhone 7. Wie jedes Jahr richtet sich Apple nach seinem bewährten Rhythmus und präsentiert das neue Flaggschiff der Smartphone-Reihe gegen Ende des Jahres. Im Hinblick auf das März-Event muss das neue iPhone im Herbst um einiges besser werden, das geht zumindest aus der Kolumne von Apple-Experte Walt Mossberg auf The Verge hervor.

Mossberg spricht sich ganz ehrlich aus und bezieht sich auf das vergangene Apple-Event. Die iPhone SE Vorstellung sowie die des kleineren iPad Pro sind dabei keineswegs schlecht gewesen – für Unternehmer ist gerade das iPhone SE mit 4 Zoll der ideale Begleiter für den geschäftlichen Alltag – doch beide neuen Geräte machen den Anschein lediglich Hardware verbaut bekommen zu haben, die bereits Verwendung findet, was auch der Wahrheit entspricht. Keine neue Technik. Keine Innovationen. Die Hardware kennen wir bereits aus Geräten des letzten Jahres.

apple-iphone-se-ipad-pro-event-verge-296

Dass die Konkurrenz nicht schläft, beweisen Produkte wie das Galaxy S7 von Samsung. Hohe Qualität und praktische Funktionen. Apple schafft es zwar mit seinem iPhone SE eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen, mit den Big Players kann das Unternehmen so aber nicht mithalten. Klar, Apple nutzt das Event im Frühjahr selten für „The next Big Thing“, doch im Herbst muss das Unternehmen wieder deutlich zulegen und ein innovatives Produkt mit neuen Funktionen auf den Markt bringen, so Mossberg in seiner Kolumne.

Gerüchte zum iPhone 7 breiten sich immer schneller aus und beziehen sich nicht nur auf das Gehäuse, das wohl ohne Kopfhöreranschluss konstruiert wurde, sondern kommen auch auf die verbaute Technik zu sprechen. Sogar der Akku könnte stark überarbeitet werden und zusammen mit einem etwas dickeren iPhone-Gehäuse in eure Hosentaschen wandern.

Auch Walt Mossberg spricht das iPhone-Gehäuse an und empfiehlt dem amerikanischen Unternehmen den oberen und unteren Rand des iPhone schrumpfen zu lassen – der Bildschirm soll seine Größen behalten, oder sogar wachsen. Immer wieder bezieht sich Mossberg in seiner Kolumne auf den starken Konkurrent Samsung und stellt das Galaxy S7 gegenüber. Er ist sich sicher – Apple muss überraschen, Apple muss nicht nur nachlegen, sondern auch wieder vorlegen.

Eine Kolumne, die ihr lesen solltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE im Geekbench-Test schneller als das iPhone 6S

Viele iPhone User haben geduldig auf ein neues 4 Zoll iPhone gewartet. Vergangenen Montag hat Apple das iPhone SE vorgestellt und somit wieder den kompakten Formfaktor auf dem neuesten Stand gebracht. Das Design ist seit dem iPhone 5S erhaben, doch macht es auch technisch eine gute Figur?

iphone_se

Kopf-an-Kopf-Ren­nen mit dem iPhone 6S

Besonders ein Vergleich mit Apples 6S Generation ist interessant. Auf dem Papier macht das iPhone SE bereits einen guten Eindruck: A9/M9 CPU, 2 GB RAM, 4K Videoaufnahme, 63 Megapixel Panoramabilder, Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps bei 1080p, sind nur einige Eigenschaften, die uns an ein iPhone 6S erinnern.

Nun zeigt Matthew Panzarino von TechCrunch, dass sich die inneren Werte des iPhone SE nicht vor dem iPhone 6S verstecken müssen. Der Journalist führte einen Leistungstest mit Geekbench für das iPhone SE durch.

iPhone SE Geekbench

Matthew Panzarino via Twitter

Mit einem Single-Core Score von 2538 und einem Multi-Core Score von 4421 liegt das iPhone SE sogar leicht vor dem 6S Kollegen. So erzielte das iPhone 6S im Single-Score Segment 2292 Punkte und im Multi-Core Test eine Wert von 4293. Im Vergleich erreicht das iPhone 6 1608 (Single-Core) respektive 2870 (Multi-Core) Punkte.

Da Benchmarks mit Geekbench bei verschiedenen Nutzern leicht unterschiedliche Werte erzielen, kann sich das Ergebnis bei eigenen Test leicht unterscheiden. Wir sind auf dem Verkaufsstart am 31. März gespannt, an dem wir uns ein eigenes Bild von der Leistung machen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt herunterladen: Apple bedankt sich mit exklusiven Wallpaper-Motiven

Apple hat am Montag seine Umweltschutz-Initiative ausführlich vorgestellt. Teil dieser Initiative ist auch Apples Recycling-Programm Apple Renew. Als Dankeschön für die Teilnahme an Apple Renew hat das Unternehmen nun drei exklusive Wallpaper zum Download bereit gestellt. Die Hintergrundbilder kann jedermann mit einem iPad und einem iPone 5 oder neuer herunterladen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Justizministerium vertagt Anhörung mit Apple um zwei Wochen

Am heutigen Dienstag wäre es eigentlich zu der ersten großen Anhörung von Apple vor einem US-Gericht gekommen. Der Richter hat den Termin auf Bitten des Justizministeriums nun aber um zwei Wochen verschoben. Als Grund wird angegeben, dass das FBI neue Hinweise für eine Möglichkeit zum Entsperren des betreffenden iPhones erhalten habe und daher die Hilfe von Apple womöglich gar nicht mehr notwendig sei.

Bis 5. April will das FBI nun feststellen, ob sich das iPhone – ohne der Gefahr, die...

US-Justizministerium vertagt Anhörung mit Apple um zwei Wochen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s gegen Samsung Galaxy S7 im Speedtest (Video)

Ein neues Video vergleicht die Geschwindigkeit des iPhone 6s mit dem Galaxy S7 Edge.

Samsungs neuestes Flaggschiff ist frisch auf den Markt gekommen. aber wie schnell ist es? In einem YouTube-Video wird es mit einem iPhone 6s verglichen.

14 Apps so schnell möglich öffnen

Der Test besteht darin, 14 Apps so schnell wie möglich nacheinander zu öffnen – und in der zweiten Runde gibt es dann noch einmal das gleiche Szenario, um das RAM-Management zu vergleichen.

S7 Edge VS iPHone 6S

iPhone 6s hängt Galaxy S7 im Speedtest ab

Obwohl das Samsung-Flaggschiff mehr RAM und einen neueren Prozessor hat, verliert es im Test haushoch. Die erste Runde beendet es mit 16 Sekunden Rückstand. Im zweiten Durchgang verdoppelt sich der Zeit-Unterscheid sogar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Update kann iPad 2 lahmlegen

iPad 2 Aktivierungsserver

Nach der Installation von iOS 9.3 stellen manche Geräte keine Verbindung zu Apples Aktivierungsserver her. Während meist der Griff zu iTunes hilft, bleibt das iPad 2 unter Umständen inaktiv – und lässt sich nicht länger nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube für iPad an iOS 9 angepasst

Heute Nacht veröffentlichte Google eine neue Version der iOS-App von YouTube. Wie immer gab der Konzern nicht konkret an, was es in Version 11.10 Neues gibt, aber iPad-Nutzer können die wichtigste Änderung sofort erkennen. Split View, Slide Over Mit iOS 9 folgte Apple dem Wunsch vieler Kunden, auf dem Tablet mehrere Apps nebeneinander anzeigen und nutzen zu können. Allerdings müssen die Anwe...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(19)
4,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)
Frederic: Resurrection of Music
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 515 MB)
Iesabel Iesabel
(41)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Sparkle 2: EVO
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Violett Violett
(17)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPad, 17 MB)
Nimian Legends : BrightRidge
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 135 MB)
Flick Kick Rugby Flick Kick Rugby
(13)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Flick Kick Football Flick Kick Football
(106)
1,99 € Gratis (universal, 56 MB)
Coaster Crazy Deluxe Coaster Crazy Deluxe
(15)
1,99 € 0,99 € (universal, 304 MB)
RollerCoaster Tycoon® 3 RollerCoaster Tycoon® 3
(1)
4,99 € 2,99 € (universal, 560 MB)
Flick Kick Field Goal Flick Kick Field Goal
(2)
1,99 € Gratis (universal, 65 MB)
Zombies!!! ® Zombies!!! ®
(1)
1,99 € Gratis (universal, 99 MB)
Gelluloid Pro: Micro War Strategy
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 56 MB)
Ravensburger Puzzle Ravensburger Puzzle
(403)
2,99 € Gratis (universal, 129 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(7)
4,99 € 1,99 € (universal, 87 MB)
Dream Machine : Das Spiel
(34)
1,99 € 0,99 € (universal, 61 MB)

Dream Machine

Runestone Keeper Runestone Keeper
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 104 MB)
Super Tank Battle Super Tank Battle
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(155)
1,99 € Gratis (universal, 216 MB)
Sproggiwood Sproggiwood
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 138 MB)
Knock-Knock Knock-Knock
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 269 MB)
Infinite Skater Infinite Skater
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 114 MB)
Osmos Osmos
(200)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(555)
4,99 € 0,99 € (iPad, 20 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(18)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Goat Simulator Goat Simulator
(17)
4,99 € 1,99 € (universal, 159 MB)
F1™ Challenge F1™ Challenge
(38)
2,99 € 1,99 € (universal, 218 MB)
Formino Formino
(6)
0,99 € Gratis (universal, 4.9 MB)
F1 2009 Game F1 2009 Game
(226)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 94 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(33)
3,99 € 2,99 € (universal, 257 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanex stellt Kartenleser mit USB-C-Schnittstelle vor

Der Hardwarehersteller Kanex hat einen Speicherkartenleser mit USB-C-Schnittstelle für das Zwölf-Zoll-MacBook angekündigt. Er kostet 39,95 Euro und bietet drei Slots.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Charger Sync Dock Cradle für iPhone 4(S) ab 18.32 € inkl. Versand (aus USA)

Sehr günstiges Dock für das iPhone 4/4S.

Mit Audio-Anschluss.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

AllPass Pro AllPass Pro
(6)
2,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga Brigitte Fitness - Power Yoga
(6)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 826 MB)
Brigitte Fitness YOGA Brigitte Fitness YOGA
(87)
5,99 € 3,99 € (universal, 1514 MB)
Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen Brigitte Fitness Fit in 4 Wochen
(4)
5,99 € 3,99 € (universal, 1370 MB)
Fit For Fun Bauch Weg Workout HD Fit For Fun Bauch Weg Workout HD
(3)
5,99 € 3,99 € (iPad, 1177 MB)
Fit For Fun Fatburner Workout HD Fit For Fun Fatburner Workout HD
(4)
5,99 € 3,99 € (iPad, 971 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout Brigitte Fitness Intensiv-Workout
(2)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 793 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA
(6)
3,99 € 1,99 € (iPhone, 960 MB)
Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD Brigitte Fitness Intensiv-Workout HD
(29)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1252 MB)
Brigitte Fitness - Power Yoga HD Brigitte Fitness - Power Yoga HD
(21)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1292 MB)
Fit mit Magdalena Neuner HD Fit mit Magdalena Neuner HD
(2)
3,99 € 1,99 € (iPad, 1646 MB)
Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD Brigitte Fitness Anti-Stress YOGA HD
(12)
6,99 € 4,99 € (iPad, 1477 MB)
Fit mit Magdalena Neuner Fit mit Magdalena Neuner
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1061 MB)
Fit For Fun Bauch Weg Workout Fit For Fun Bauch Weg Workout
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 738 MB)
Map For Contacts Map For Contacts
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 1.5 MB)
Taptile Zeiterfassung HD Taptile Zeiterfassung HD
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (iPad, 14 MB)
Social Media Management - all your social networks in one app Social Media Management - all your social networks in one app
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 4 MB)
Speech Calculator Pro Speech Calculator Pro
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 11 MB)
TotalReader Pro - The BEST eBook reader TotalReader Pro - The BEST eBook reader
(3)
5,99 € Gratis (universal, 99 MB)

TotalReader Pro

Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(61)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(23)
79,99 € 49,99 € (88 MB)

Foto/Video

Instaflash Pro Instaflash Pro
(2)
4,99 € Gratis (universal, 13 MB)
15Seconds Photo Movie 15Seconds Photo Movie
(3)
1,99 € Gratis (universal, 161 MB)

Musik

Portable Dandy Portable Dandy
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 33 MB)
HDS iSound HDS iSound
(2)
59,99 € 49,99 € (iPad, 251 MB)
iVoxel iVoxel
(1)
6,99 € 4,99 € (universal, 52 MB)

Kinder

Dr. Pandas Kunstunterricht Dr. Pandas Kunstunterricht
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Dr. Pandas Spielzeugautos Dr. Pandas Spielzeugautos
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 89 MB)
Toca Tea Party Toca Tea Party
(4)
1,99 € 0,99 € (iPad, 30 MB)
Dr. Panda Haus Dr. Panda Haus
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 127 MB)
Toca Doctor HD Toca Doctor HD
(19)
2,99 € 0,99 € (iPad, 13 MB)
Dr. Panda Gemüsegarten Dr. Panda Gemüsegarten
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Toca Store Toca Store
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(18)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Toca Birthday Party Toca Birthday Party
(13)
2,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play Mickey Mouse Clubhouse - Color & Play
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 170 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (23.3.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Taptile Zeiterfassung Taptile Zeiterfassung
(1)
12,99 € 9,99 € (7.2 MB)
Barometer - Atmosphärendruck Barometer - Atmosphärendruck
(3)
2,99 € 0,99 € (1.2 MB)
AudioBurner AudioBurner
(1)
9,99 € 4,99 € (4.1 MB)
Magnet Magnet
(307)
2,99 € 0,99 € (0.5 MB)
Calendar 366 Plus Calendar 366 Plus
(1)
6,99 € 4,99 € (0.9 MB)
Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos Super Refocus - Add Focus and Depth to Photos
(9)
14,99 € 4,99 € (14 MB)
Erde 3D Erde 3D
(33)
2,99 € 0,99 € (282 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
1,99 € 0,99 € (3.5 MB)
PDF Converter Master PDF Converter Master
(4)
29,99 € 24,99 € (68 MB)
Colossus Colossus
(1)
1,99 € Gratis (2.8 MB)
Live TV Live TV
(59)
4,99 € 2,99 € (5.8 MB)
To MP3 Converter To MP3 Converter
(29)
14,99 € 9,99 € (8.9 MB)
MP3 Normalizer MP3 Normalizer
(4)
14,99 € 9,99 € (7.7 MB)
Snapheal Snapheal
(7)
14,99 € 7,99 € (78 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(14)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(6)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)

Spiele

Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(13)
21,99 € 19,99 € (5557 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 19,99 € (2127 MB)
Memoria Memoria
(7)
21,99 € 19,99 € (8980 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 19,99 € (1608 MB)
Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 29,99 € (6470 MB)
Randal Randal's Monday
(3)
24,99 € 19,99 € (3932 MB)
Gomo Gomo
(7)
8,99 € 4,99 € (261 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 9,99 € (386 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(4)
21,99 € 19,99 € (1181 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
(1)
16,99 € 14,99 € (326 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 19,99 € (5898 MB)
Deponia Deponia
(8)
21,99 € 19,99 € (1469 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(5)
21,99 € 19,99 € (2954 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
21,99 € 19,99 € (3556 MB)
Deponia: The Complete Journey
(1)
44,99 € 39,99 € (7903 MB)

Supermarket Management 2 (Full) Supermarket Management 2 (Full)
(5)
6,99 € Gratis (99 MB)
Enigmatis 2: Die Nebel von Ravenwood (Full)
(3)
6,99 € 2,99 € (748 MB)
Perfect Angle: Das beste Puzzle-Spiel, das auf optischen ...
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (384 MB)
Wings! Remastered Edition Wings! Remastered Edition
(3)
14,99 € 7,99 € (433 MB)
Dungeons 2 Dungeons 2
(1)
39,99 € 19,99 € (3588 MB)
Crowntakers Crowntakers
(1)
14,99 € 7,99 € (264 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(11)
22,99 € 11,99 € (2642 MB)
Omerta - City of Gangsters Omerta - City of Gangsters
(1)
29,99 € 14,99 € (1215 MB)
The Silent Age The Silent Age
(3)
9,99 € 2,99 € (301 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(87)
19,99 € 9,99 € (8169 MB)
Never Alone Never Alone
(1)
17,99 € 14,99 € (3781 MB)
Hack RUN Hack RUN
(15)
0,99 € Gratis (2.8 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Deshalb sollten Besitzer eines iPad 2 derzeit abwarten

Vorsicht bei der Aktualisierung auf die neue Betriebssystem-Version iOS 9.3. Offenbar kommt es beim Update älterer iPads zu Problemen. Eine größere Anzahl an iPad-Nutzern berichtet in Apples Support-Forum, dass sie ihre Gerät nach der Installation des Updates nicht mehr nutzen können. Dieses Problem scheint sowohl bei „Over-the-Air“-Updates als auch bei Aktualisierungen, die mit iTunes vorgenommen werden, vorzukommen. Speziell Besitzer eines iPads der zweiten Generation scheinen betroffen zu sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Close Your Eyes: innovatives Puzzle erstmals reduziert

Gut zwei Monate ist es her, dass Cherry Pick Games sein Puzzle Close Your Eyes (AppStore) im AppStore veröffentlicht hat. Nun gibt es die Universal-App erstmals günstiger.

Statt 2,99€ kostet euch der Download aktuell nur 1,99€. Das macht zwar „nur“ eine Ersparnis von einem Euro. Aber wer den Cent nicht ehrt ist bekanntermaßen den Euro nicht wert…
Close Your Eyes iPhone iPad
Außerdem erhaltet ihr als Gegenleistung für 1,99€ ein ungewöhnliches und wirklich innovatives Puzzlespiel für iOS. In Close Your Eyes (AppStore) müsst ihr in 70 immer schwieriger werdenden Leveln eine Kugel zum jeweiligen Levelziel fliegen lassen. Allerdings versperren zahlreiche Hindernisse, Fallen, Portale, Tunnel und Co den Weg. Den Aufbau der einzelnen Gameplay-Elemente solltet ihr euch gut anschauen, denn zum einen müsst ihr einen Weg für die Kugel finden und zum anderen euch diesen auch gut einprägen.

In Close Your Eyes ist das Timing wichtig

Denn frei nach der kindlichen Annahme „was ich nicht sehe, existiert auch nicht“ werden alle Dinge bis auf die Kugel bei Display-Berührung ausgeblendet. Bei Hindernissen ist dies natürlich von Vorteil. Viele Gameplay-Elemente wie Wände und Co braucht ihr aber auch, um die Flugbahn der Kugel in Richtung Levelziel umzulenken. Sie gilt es immer im passenden Moment, also wenn die Kugel in ihrer Nähe auftaucht, wieder einzublenden, indem ihr den Finger wieder vom Display hebt.
Close Your Eyes iOSClose Your Eyes iPhone iPad
Das alles mag auf den ersten Blick etwas verwirrend klingen, das Spielprinzip geht aber sehr schnell in Fleisch und Blut über. Weitere Informationen zu Close Your Eyes (AppStore) gibt es in unserer Spiele-Vorstellung aus dem Januar. Und ein paar animierte Eindrücke vermittelt der unten eingebundene Trailer. Wir können den Download von Close Your Eyes (AppStore) definitiv allen Freunden ungewöhnlicher iOS-Puzzle empfehlen – vor allem zum aktuell reduzierten Preis. Weitere Kosten fallen bei diesem Premium-Download übrigens nicht an.

Der Beitrag Close Your Eyes: innovatives Puzzle erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IOS 9.3: Update macht Probleme und legt einige Geräte lahm

Auf der Keynote am vergangenen Montag, waren das iPhone SE und das neue iPad Pro ganz klar die Highlights des Abends. Neben den neuen Geräten wurde allerdings auch iOS 9.3 vorgestellt. Bereits jetzt steht die neue Version für alle kompatiblen Apple-Geräte zur Verfügung. Bereits noch am selben Abend nach dem letzten Meeting in Cupertino, wurde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.3.16

Bildung

WP-Appbox: Thomas Edison's Secret Lab (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: E-QYP (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Inversions (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: A Princesa de Cristal - Classic Tales (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Little Red Riding Hood - Interactive Book (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Cats With Spots - Amazing Animals Series (Interactive Story Book & Educational Apps) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TotalReader Pro - The BEST eBook reader (Kostenlos*, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Awake Timer - Stay up with a smart alarm! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: V-Calc (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Speech Calculator Pro (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Widget Dial (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Princess Dreams - Daily Task Manager (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Caffeine Calculator (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Payment Pro (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: SmoothPlus - The world's best wrinkle remover (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: British Library Photos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ColorfulMix (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Thunderspace 5k ~ Schlaf Entspannung und Meditation mit Regen und Naturgeräusche (1,99 €*, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Happy Holi 2016 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HD Wallpapers - Best Dinosaur wallpaper & background collections (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HD Wallpapers for Soldier On Duty-Cod Backgrounds (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: ICD-10 Research 2016 (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: idylls (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: pinpoint positions (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Map For Contacts (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: worldNetNavigation (0,99 €, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Calca (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Vibra Test (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Delete Duplicates + Contacts (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Find It : Search your Mac on iPhone (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Easy Whirling (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TASK - Time & Task for Project (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Color Connect! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Zombies!!! ® (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nimian Legends : BrightRidge (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HappySnake (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ChessDB (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Tank Battle (HD) (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: AR Remote Car (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Prodigy Children Info Kit (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anonymer Helfer des FBI im iPhone-Streit bekannt geworden?

Eigentlich sollte gestern der erste Verhandlungstag im Gerichtsstreit zwischen Apple und dem US-Justizministerium sein. Apple möchte nicht gezwungen werden, ein von dem Terroristen Syed Farook verwendetes iPhone 5c zu knacken und dafür eine iOS-Version mit Hintertür zu entwickeln. Doch das Gericht verschob die Verhandlung im letzten Moment, weil das FBI durch eine »dritte Partei« doch einen Weg...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überteuerte China-Apps tricksen App Store-Algorithmus aus

Oje. Eigentlich sollte der App Store-Algorithmus Apps wie diese konsequent aussperren. Doch der chinesische Entwickler Zhen Huang schummelt sich gerade mit vier seltsamen China-Apps in die deutschen Top-Charts.

IMG_0172

Wir gehen jetzt einfach mal nicht davon aus, dass die je 300 Euro teuren China-Apps in Deutschland tatsächlich so beliebt sind, wie es scheint. Schließlich haben sie noch nicht einmal eine Rezension und lassen die deutsche Sprache komplett vermissen. Doch trotzdem hat es der chinesische Entwickler Zhen Huang irgendwie geschafft, sowohl in die Top-Charts der gekauften Apps, als auch in die umsatzstärksten Programme vorzustoßen.

Platz vier ist eine der vier ähnlich aufgebauten Programme im Store bereits. Es handelt sich dabei um vier Shops, über dessen Funktionalität wir uns nicht sicher sein können. Seltsam ist die Tatsache aber schon. Wie konnten diese Apps in Deutschland soweit oben landen? Hat Apples Algorithmus geschlafen oder der Entwickler durch fingierte Downloadzahlen den App Store ausgetrickst?

Sicher ist, dass die Programme die deutsche Kundschaft zum Teil sehr verwirren. Apple sollte sich schleunigst darum bemühen, die Schmuggel-Apps aus dem Laden zu holen. Spam braucht der App Store am aller wenigsten. Danke Agit.

IMG_1316

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V202 Highlights der Apple Keynote in 150 Sekunden

Unter dem Motto „Let us loop you in“ lud Apple am 21.03.2016 nach Cupertino ein. Die Präsentation der erwarteten Innovationen Neuerscheinungen dauerten diesmal gerade einmal knapp 63 Minuten, sehr untypisch, aber es schien auch so, als gäbe es diesmal gar nicht so viel zu erzählen. Das lang erwartete iPad Air 3 blieb aus. Dafür gab es ein kleineres iPad Pro. Ein iPhone 7 wurde (noch) nicht vorgestellt, dafür jedoch ein ein iPhone 6s im Look eines iPhone 5s mit dem Namen iPhone 5SE. Könnt ihr uns noch folgen? Gestartet wurde wieder mit großen Reden über Apples Nachhaltigkeit und dem damit verbundenen Einsatz für die Natur. Auch gab es einen passenden Namen zu dieser Aktivität – APPLE RENEW. Damit wurde dann eine Brücke zu Health geschaffen, bis es dann zu den wesentlichen Produkten ging. Gerne könnt ihr die Einzelheiten in unserem LiveBlogging-Bereich jederzeit nachlesen. 

Die Keynote in Stichpunkten

  • Persönliche Daten der Nutzer haben bei Apple oberste Priorität
  • Diverse HEALTH-Apps
    • darunter CareKit als Software Framework
    • weitere Vorteile bei dem OpenSource ResearchKit Framework
  • iPhone 5SE
  • iPad Pro in der 9,7 Zoll Version
  • tvOS für Apple TV
  • iOS 9.3

Video: APPLE RENEW und die Story des Roboters Liam

Video: Unsere 202. Videoepisode zeigt die Apple Keynote in innovativen 150 Sekunden – die Zusammenfassung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tech-Spezialisten von Cellebrite sollen iPhone geknackt haben

Tech-Spezialisten von Cellebrite sollen iPhone geknackt haben auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Seit gestern rätselt die iOS-Netzgemeinde, wie es dem FBI denn nun gelungen sei, das iPhone aus dem Apple vs. FBI Fall zu knacken. Während einige spekulierten, dass der große Bruder […]

Der Beitrag Tech-Spezialisten von Cellebrite sollen iPhone geknackt haben erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone und iPad: Drei neue Wallpaper von Apple

Recycling-Kunden und generell allen Usern bietet Apple seit heute drei Umwelt Wallpaper an.

Der Download ist für iPhone und iPad möglich. Er wird auf einer neuen Sonderseite mit dem Titel „Renew and Recycling“ als Dankeschön für Kunden präsentiert.

Umwelt Wallpaper Apple

Der Grafiker Anthony Burrill hat die farbfrohen Hintergrundbilder gestaltet. Wer eine Gerät recycelt, erhält im Apple Store eine kleine Postkarte mit dem Link zu dieser Werbsite.

So ladet Ihr die Wallpaper

Öffnet Safari, speichert das gewünschte Motiv in Eurem Foto-Ordner. Wechselt dann in die Einstellungen -> Hintergrund -> Neuen Hintergrund auswählen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Neue Grafikkarten-Treiber für OS X 10.9.5 und 10.10.5

Der Grafikprozessorhersteller Nvidia hat aktualisierte Treiber für den Mac veröffentlicht: für den aktuellen Build von OS X 10.9.5 (13F1712) und für den aktuellen Build von OS X 10.10.5 (14F1713).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7 Zoll und iPhone SE haben 2 GB RAM

Apple gibt sich bekanntermaßen immer etwas bedeckt, was konkrete Hardware-Spezifikationen von neuen Produkten angeht, um das „it just works“-Gefühl nicht zu zerstören. Mit entsprechenden Apps kann man den Geräten aber doch zu Leibe rücken – und die haben offenbart, dass sowohl iPad Pro 9,7 Zoll als auch iPhone SE 2 GB RAM haben.

iPhone SE wie iPhone 6s

Matthew Panzarino von TechCrunch hat auf Twitter veröffentlicht (via), dass das iPhone SE von seiner Hardware her ziemlich genau einem iPhone 6s entspricht. Es kommt mit 2 GB RAM, einem 1,85 GHz schnellen Apple A9-Chip und bekommt im Geekbench-Benchmark 2538 bzw. 4421 Punkte (Single-Core und Multi-Core). Das passt ziemlich genau mit den Werten, die ein iPhone 6s erreicht und dürfte bestätigen, dass die Hardware wirklich dieselbe ist.

Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass jemand, der vor allem auf mobile Rechenleistung aus ist, mit dem iPhone SE ein deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis bekommt, da das iPhone SE gegenüber iPhone 6s signifikant günstiger ist.

iPad Pro 9,7 Zoll mit weniger RAM

Anders sieht es beim iPad Pro in 9,7 Zoll aus. Das neue Tablet scheint aus firmen-politischen Gründen nicht so viel können zu „dürfen“ wie das 12,9 Zoll iPad Pro. Denn Apple hat zwar den gleichen Prozessor verbaut (Apple A9X), aber dem Tablet nur 2 GB RAM spendiert. Das große Pro-Modell, das schon im Herbst 2015 vorgestellt wurde, bekam 4 GB RAM auf die Platine.

Außerdem ist der Prozessor etwas langsamer. Wie Panzorino ebenfalls auf Twitter zeigt, läuft der Chip im kleineren Pro-Tablet mit 2,16 GHz. Der A9X aus dem iPad Pro 12,9 Zoll wird mit 2,24 GHz betrieben. Das allerdings ist bei Apple ein gängiges Verhalten, das auch schon beim iPad mini zum Tragen kam, wo derselbe Chip wie im großen iPad langsamer betrieben wurde. Ein möglicher Grund könnte sein, dass der Akku kleiner sein muss (aufgrund der geringeren Gehäusegröße) und man dennoch dieselbe Laufzeit erreichen will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Impressly® Produktion bei arktis.de

Unsere aufwändig von Hand verarbeiteten und mit edlen Swarovski Steinchen besetzten Smartphone Hüllen sind vor Ostern der absolute Renner. Echtes Handmade in Germany! Hier mal ein kleiner Blick in die Produktion unserer Impressly® Hülle für iPhone und Samsung, welche wir direkt bei uns im Arktis Firmengebäude in Rosendahl-Osterwick produzieren lassen. Wertige Handarbeit für iPhone und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google arbeitet angeblich an iOS-Tastatur mit Suchfunktion

Google

Mit einem virtuellen Keyboard für iPhone und iPad will Google iOS-Nutzer angeblich dazu bringen, die Suchmaschine mehr zu nutzen – auch eine GIF- und Bilder-Suche sei integriert, heißt es in einem Bericht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwierigkeiten bei Installation von iOS 9.3 auf einigen iPads

iPad 2

Apples iOS 9.3 macht offenbar Schwierigkeiten bei der Installation auf einigen iPads, allen voran dem iPad 2. Wie viele Nutzer oder Modelle betroffen sind, ist nicht bekannt. Meldungen in Apples Support-Foren beschreiben Schwierigkeiten beim Update auf iOS 9.3, die dazu führen, dass das eigene Tablet nicht mehr verwendbar ist. Anhand der Beschreibungen lässt sich erahnen, (...). Weiterlesen!

The post Schwierigkeiten bei Installation von iOS 9.3 auf einigen iPads appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fensterpositionen verwalten: 5-Sterne Mac-App „Magnet“ auf 99 Cent reduziert

Für alle Mac-Nutzer haben wir noch eine echte Empfehlung: Das Tool Magnet kostet aktuell nur noch preisgünstige 99 Cent.

Magnet

Kleine Helfer für den Mac machen den Arbeitsalltag einfacher. Heute gibt es das Tool Magnet (Mac Store-Link) für nur 99 Cent statt 2,99 Euro. Letztmals konnte man das Programm im Jahre 2012 zu diesem Schnäppchenpreis installieren. Magnet wird bei knapp 600 Bewertungen mit 5 von 5 Sternen bewertet, ist 500 KB groß und fordert OS X 10.8 oder neuer.

Den Einsatz von Magnet finde ich vor allem dann sinnvoll, wenn man beispielsweise ein großes Display verwendet, am iMac arbeitet oder auch das Display des MacBook voll auskosten möchte. Nach der Installation findet ihr das Programm im der Mac-Menüzeile wieder und könnt von dort aus erste Aktionen starten. So könnt ihr zum Beispiel über Tastaturkürzel ein Programmfenster auf eine bestimmte Größe ändern, oder es auch am linken oder rechten Bildschirmrand befestigen. Weiterhin könnt ihr auch Fenster in einer Ecke platzieren.

Magnet macht seine Aufgabe richtig gut

Wer möchte kann außerdem alle geöffneten Fenster sortiert und in gleicher Größe anzeigen lassen. Magnet unterstützt dabei bis zu sechs extern angeschlossene Displays, ist für OS X El Capitan optimiert und verfügt über Retina-Support. Besonders für Umsteiger und produktiv arbeitende Personen ist Magnet eine Erleichterung im täglichen Arbeitsalltag.

Wie lange Magnet noch reduziert angeboten wird, wissen wir nicht, allerdings handelt es sich hier um ein Oster-Angebot – vermutlich gibt es den Rabatt noch die ganze Woche. Wir empfehlen: Bei Interesse lieber sofort zuschlagen. Ihr kennt Programme mit ähnlicher oder gleicher Funktion? In den Kommentaren sind wir auf weitere Empfehlungen gespannt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Fensterpositionen verwalten: 5-Sterne Mac-App „Magnet“ auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gehäuse. Armbänder. Zifferblätter. Los.

Mit der Vorstellung neuer Apple Watch Armbänder sowie einer Preissenkung für die Apple Watch hat Apple am vergangenen Montag Abend auch seine Apple Watch Webseite überarbeitet. Apple unterteilt bei der Apple Watch in die Kategorien „Benachrichtigungen“, „Fitness“, „Gesundheit“, Individualisieren“, „Mehr entdecken“ und „Kaufen“.

apple_watch_galerie

Gehäuse. Armbänder. Zifferblätter. Los.

Unter anderem zeigt Apple neue Kombinationsmöglichkeiten für die Apple Watch. So sollen unter anderem die neuen Nylon-Armbänder in den Mittelpunkt gerückt werden. Darüberhinaus hat Apple eine neue interaktive Galerie online gestellt.

Das Motto „Gehäuse. Armbänder. Zifferblätter. Los.“ verdeutlicht, um was es geht. Zunächst einmal wählt ihr das für euch passende Gehäuse aus. Alle verfügbaren Gehäusemodelle stehen zur Auswahl. Anschließend dreht es sich um die Armbänder. Gefällt euch das Nylon-Armband? Soll es ein Sport-Armband sein? Oder doch lieber ein Lederarmband? Zum guten Schluss könnt ihr euch noch anschauen, welche Zifferblätter möglich sind und so eure Apple Watch personalisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osram Lightify: Neue E14- und GU10-Lampen, schaltbare Steckdose und Fernbedienung

osram-lightify-gu10Osram hat die hauseigene Philips-Hue-Konkurrenz Lightify um vier Produkte erweitert. Auf die Fernbedienungsschalter Lightify Switch und die schaltbare Steckdose Lightify Plug konnten wir bereits im Herbst einen Blick werfen, allerdings waren beide Geräte nur kurz bzw. gar nicht verfügbar. Neu erhältlich sind sind zudem zwei Lampen für das Lightify-System, darunter eine Kerze mit E14-Sockel. LIGHTIFY […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht: iOS 9.3-Update setzt iPad 2 außer Betrieb

Vorsicht: iOS 9.3-Update setzt iPad 2 außer Betrieb auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Solltet Ihr im Besitz eines iPad 2 sein und gestern versucht haben, das iOS 9.3-Update durchzuführen, könntet Ihr mit einer Fehlermeldung konfrontiert worden sein. Seit gestern tauchen im Netz vereinzelt […]

Der Beitrag Vorsicht: iOS 9.3-Update setzt iPad 2 außer Betrieb erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ringtones Maker Pro – Download & Record Unlimited Ringtones

CREATE YOUR OWN UNLIMITED TÖNE & viele kostenlose TÖNE – Alle in einer Anwendung ( Musik konvertieren und Aufnehmen mit Mikrofon und nutzen umfangreiche Bibliothek ) 

Es gibt 33’000’000 zufriedene Kunden auf der ganzen Welt! 

Wir geben Ihnen unbegrenzte Möglichkeiten Klingelton in vielen Ländern: US/UK/AU/NZ/FR/IT/JP/MX/BR/PL/KR/CHN/VN und viele viele mehr Länder! 

will werden alle iTunes-Musik , Klingeltöne umwandeln. 

Recorder wird es ermöglichen, Familie und Stimmen Freund als Klingeltöne aufzeichnen , anpassen Datensätze mit professioneller Wirkung: Chipmunk, Elephant, Boy to Girl, Girl to Boy, Baby 

— Unterstützung — 
+ Ringtone (Standard und für jeden Kontakt) 
+ Text tone (Standard und für jeden Kontakt) 
+ New voice mail alert 
+ New mail alert 
+ Calendar alert 
+ Reminder alert 
+ … 

MAIN FEATURES: 

++ DESIGN FÜR IOS 7 ++ 

++ Kostenlose Klingeltöne für DOWNLOAD ++ 

– Mehr als Klingeltöne für den freien. 

– Klingeltöne suchen nach Beste und Top Preis. 

– Klingeltöne suchen nach 27 Kategorien: Alternative, Blue, Sound Effects, Bollywood, Holiday, Children, Comedy, Pets & Animal, Sayings, … 

– Suche Klingeltöne : Namen eingeben oder Stichwörter von Klingeltönen Sie sie suchen möchten. 

– Laden Sie unbegrenzt Klingeltöne (Resume -Unterstützung). 

– Vorschau Klingeltöne , bevor sie heruntergeladen. 

++ CREATE UNLIMITED Ihre eigenen Klingeltöne++ 

– Erstellen Sie unbegrenzt Klingeltöne von der Aufnahme Sounds und fertigen Sie mit vielen Effekten: Chipmunk, Elephant, Boy to Girl, Girl to Boy, Baby 

– Erstellen Sie unbegrenzte Klingeltöne von Songs in der Musikbibliothek von Ihrem iPhone / iPad. 

– Neues Klingelton mit Audio-Dateien von anderen Applikationen ( Apps , die haben Offen In -Funktion) . 

Wenn Sie diese App lieben , bewerten Sie in iTunes und Kommentare hinzufügen zu helfen, das Wort 

Funktioniert einwandfrei mit : iOS 6 und höher

WP-Appbox: Ringtones Maker Pro - Download & Record Unlimited Ringtones (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert Umwelt-Wallpaper als Dankeschön für Recycling-Kunden

Schon auf dem Event vorgestern machte Tim Cook klar, dass der Konzern weiterhin konsequent einen ökologischen Weg gehen möchte. Dazu gehört neben dem neu angekündigten Projekt Liam auch prominent das Recycling-Programm, in dem Kunden ihre Altgeräte abgeben können. Diese werden dann wiederverwendet oder umweltverträglich entsorgt. Dankeschön-Grafiken von Anthony Burrill Teilnehmende Kunden er...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE & iPad Pro 9,7-Zoll: 2 GB Arbeitsspeicher

iPhone SE & iPad Pro 9,7-Zoll: 2 GB Arbeitsspeicher auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch wenn Apple regelmäßig die verbauten Prozessoren in seinen neuen iDevices namentlich auf den Keynotes vorstellt, wird um den verbauten Arbeitsspeicher meist ein kleines Geheimnis gemacht. Diesen erfahren wir in […]

Der Beitrag iPhone SE & iPad Pro 9,7-Zoll: 2 GB Arbeitsspeicher erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9th Dawn II: neues RPG-Adventure als Premium-Download

Wie wir bereits kurz berichtet haben, gibt es seit einigen Tagen 9th Dawn II (AppStore) von Valorware neu im AppStore. Die 7,99€ teure Universal-App ist eine RPG-Adventure-Fortsetzung im Retro-Stil.

Wieder stürzt ihr euch in ein umfangreiches Abenteuer, um eure Heimat Caspartia vor der Bedrohung eines finsteren Hydra-Drachens zu bewahren. Bevor es mit dem Abenteuer losgehen kann, wartet aber erst einmal ein mehrteiliges Tutorial in englischer Sprache (wie das gesamte Spiel) auf euch. Dieses führt euch Schritt für Schritt in die Steuerung und das Gameplay von 9th Dawn II (AppStore) ein, ist aber recht schnell überstanden.
9th Dawn II iOS
Dann kann das große Abenteuer endlich losgehen, das das ein Kennen des Vorgängers 9th Dawn (AppStore) nicht zwingend nötig ist. Als einsamer Held macht ihr euch auf den Weg durch die große, offene 2D-Spielewelt von Caspartia, um die Bedrohung durch den Drachen ein für alle mal zu beenden. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn viele Gefahren wie Hindernisse und Feinde warten auf eurer Reise. Sie gilt es durch das Lösen kleiner Puzzle zu überwinden sowie mit eurer mitgeführten Waffe zu besiegen. Sind sie mal zu stark und nehmen euch alle Lebensenergie, geht es zurück zum letzten Spawnpoint. Euren Helden lenkt ihr über einen virtuellen Joystick unten links. Über sein Pendant auf der rechten Seite setzt ihr eure Waffe ein – Dual-Stick-Prinzip also.

9th Dawn II: RPG-Spaß für Retro-Fans

Um den Bildschirm herum warten noch allerhand weiterer Buttons, mit denen ihr zum Beispiel mit Personen und Gegenständen interagieren könnt. So bewegt ihr zum Beispiel Schalter zum Öffnen von Türen oder öffnet Schatztruhen, in denen ihr viele wertvolle Dinge findet. Diese könnt ihr entweder komplett oder nur ausgewählte Dinge in euer Inventar aufnehmen. Zudem sammelt ihr durch Erfahrungen und Fortschritt im Spiel auch Attribut-Punkte, die ihr in verschiedene Fähigkeiten eures Helden investieren und ihn so Stück für Stück weiterentwickeln könnt – je nachdem, welche Fähigkeiten euch am wichtigsten sind.
9th Dawn II iPhone iPad
9th Dawn II (AppStore) ist ein umfangreiches Rollenspiel-Adventure für alle Fans von klassischen Retro-Spielen. Der Umfang ist beachtlich, die Grafik im pixeligen Retro-Stil. Sagt euch dies alles zu, solltet ihr nur noch über solide Englischkenntnisse verfügen, um euch in dieses Rollenspiel-Abenteuer stürzen zu können. Denn eine deutsche Lokalisierung gibt es leider nicht. Übrigens: den ersten Teil 9th Dawn (AppStore) müsst ihr nicht unbedingt kennen…

Der Beitrag 9th Dawn II: neues RPG-Adventure als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Apple Event: dies sind die 6 großen Ankündigungen

Apple Events werden kürzer, Produkte werden kleiner – und günstiger! Das waren anscheinend die neuen Leitlinien für die 1-stündige Apple Keynote am 21.03.2016. Nach etwas mehr als einer Stunde war das Event schon wieder vorbei. Dafür ist der Apple Store wieder mit neuen Geräten gefüllt!
  1. Das 4-Zoll iPhone SE

Die seit Monaten kursierenden Gerüchte, bestätigen sich bei Apple immer wieder. Dass Apple wieder ein iPhone mit 4-Zoll Display bringt, war letztendlich keine Überraschung mehr. Es ist definitiv ein kluger Zug, die Liebhaber von kleinen, kompakteren iPhones anzusprechen und sie mit der gleichen Leistung wie der des iPhone 6s zu begeistern. Das iPhone SE hat somit nicht nur den gleichen Chip wie das 6s, es ist im Gegensatz zu den großen Brüdern mit $399 (16GB) und $499 (64GB) auch noch relativ preiswert. Die Vorverkäufe für das neue handliche Gerät werden diesen Donnerstag starten. Verfügbar wird das iPhone offiziell am 31. März sein.
  1. Das 9,7-Zoll iPad Pro

Das nächste „kleine“ Gerät… Apple hat das ziemlich große iPad Pro von 12,9 Zoll auf 9,7 Zoll runtergeschrumpft, es mit vier Lautsprechern ausgestattet und bietet es ebenfalls mit dem Apple Pencil an. Es hat als Zubehör ebenfalls ein kleineres Tastatur-Case und kommt in den 3 gängigen iPad-Farben silber, gold, spacegrey, neu hinzu kommt rose gold. Der Preis startet bei $599 für das 32GB Produkt und endet bei $899 für die – obacht – 256GB-Version! Jawohl, Apple hat es wirklich geschafft, beide iPad Pro Modelle von nun mit einem Speicher von 256GB auszustatten.
  1. Günstigere Apple Watch mit neuen Bändern

Der Preis der Apple Watch wurde um 50 Dollar gesenkt und beträgt jetzt nur noch $299. Auch die neuen Bänder sind super und kommen in neuen Farben. Neben dem Nylon-Band bekommt z.B. das Milanese Band eine space-black Version. Nicht schlecht!
  1. Apple TV-Suche mit Siri

Apple TV-Nutzer können nun die neue Software tvOS 9.2 laden und haben somit die zusätzliche Diktierfunktion zur Verfügung. Siri kannst du nun direkt nach speziellen Filmen fragen, oder ein Passwort mit deiner eigenen Stimme anlegen. Die Apps können nun besser im Homescreen verwaltet werden, man hat Zugang zu der iCloud Bibliothek und zu den Live Photos. Und das alles auf dem großen TV-Bildschirm – nice!
  1. iOS9.3 mit neuen Features

     
Es ist zwar kein großes OS-Update, aber dafür kommt dieser kleine Sprung mit umso cooleren neuen Features. iPhones und iPads können die Beleuchtung nun dem Tageslicht bzw. der Tagesuhrzeit anpassen – Apple nennt dies „Night Shift“. Neben der Verbesserung der Apple News App können Notizen in der Notiz-App von nun per Touch ID gesichert werden. Neben dem Fortschritt der Apple Health-Apps mit dem CareKit ist auch das Auto-Feature CarPlay erweitert worden. Immer mehr Autohersteller bestätigten die Nutzung und Integration der Apple-basierten Software für ihre Automodelle.
  1. Soziale Aktivitäten

     
Auch wenn einige neue Produkte vorgestellt wurden, nahm es sich Apple nicht, sich auch um Dinge außerhalb von technologischen Produkten zu kümmern. Sie kämpfen für das Thema Verschlüsselung, setzen sich für die Umwelt ein und geben mit ihrem neuen Robot „Liam“ darauf Acht, iPhones umweltfreundlich zu entsorgen, damit neben sicheren Daten auch die „Sicherung des Planeten“ garantiert wird. Der Beitrag Das Apple Event: dies sind die 6 großen Ankündigungen erschien zuerst auf Clappifieds.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apple, wieso wieder neue Produktnamen?

Wieso erfindet Apple immer wieder neue Produktnamen? Ein Kommentar.

Die Namensgebung Apples in Sachen Neuvorstellungen ist schon länger etwas sehr Spezielles. Doch beim Event am vergangenen Montag wurde sie so stark durchgeschüttelt wie noch nie. Mit dem iPhone SE und dem 9,7 Zoll iPad Pro kamen zwei Neuerungen auf den Markt, die äußerlich kaum von alten iPhones und iPads zu unterscheiden sind, namentlich wie inhaltlich aber eigene Produkte darstellen.

iPhone SE drei Geraete

Um dies zu unterstreichen, blieb Apple nichts anderes übrig, als das neue iPhone anders zu nennen. Dadurch gerät aber der bisherige Zyklus von „normalen“ und „S“-Modellen des Smartphones, die seit dem iPhone 3GS jährlich abwechselten, durcheinander.

Lineups werden zu kompliziert

Apples Produkt-Lineups werden durch die unterschiedlichen Namen langsam aber sicher zu kompliziert. Momentan sind mit iPhone SE, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6s und iPhone 6s Plus fünf Geräte zu kaufen. Sie sind alle unterschiedlich teuer und bieten unterschiedliche Features. Das günstigste dieser Smartphones, das SE, leistet in einigen Bereichen mehr als die teureren 6er-Geräte.

ipadpro_neu_3

Noch unübersichtlicher dürften die Lineups werden, wenn im kommenden Jahr Folgegeräte erscheinen. Die Namen „iPhone SE 2“ oder „9,7 Zoll iPad Pro 2“ würden dann auch noch die Namensfolge der Originalgeräte durcheinander bringen, ist doch das 9,7 Zoll iPad Pro im Prinzip das vierte iPad Air, nur eben mit anderer Bezeichnung.

Apple muss sich also dringend etwas in Sachen Produktnamen überlegen. Eine andere Grundmarke als „iPhone“ steht natürlich nicht zur Debatte – allerdings bräuchte diese mal eine Generalüberholung, vielleicht ohne Nummern?

Was haltet Ihr von den neuen Produktnamen? Sollte Apple zukünftig etwas an ihnen ändern?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„All Star Mac Bundle“: 11 Mac-Programme für 25 Dollar

mac-bundle-headerMit dem 2016 All-Star Mac Bundle bietet Stacksocial gerade ein Softwarepaket mit 11 Mac-Programmen im Gesamtwert von 265 Dollar zum Pauschalpreis von 25 Dollar an. Wie immer liegt es an euch zu beurteilen, welche der im Paket enthaltenen Apps ihr tatsächlich benötigt und ob sich der Kauf unter dem Strich lohnt. Mit Kalenderalternative BusyCal, dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleklassiker "Day of the Tentacle" neu aufgelegt

Der Abenteuerspielklassiker "Day of the Tentacle" ist in einer Neuauflage erschienen. "Day of the Tentacle Remastered" bietet alle Inhalte der im Jahr 1993 erschienenen Originalversion mit verbesserten Grafiken und Sounds inklusive Unterstützung für heutige Bildschirmauflösungen und Betriebssysteme.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 23. März (4 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 12:29 Uhr – Apple: Drei neue Umwelt-Wallpaper +++

Apple kümmert sich um den Umweltschutz, das wissen wir spätestens seit der Keynote am Montag. Auf dieser Webseite liefert Apple drei „passende“ Wallpaper zum Thema.

+++ 11:04 Uhr – Video: iPone SE im Unboxing +++

Ihr habt 3 Minuten Zeit? iMore hat schon ein iPhone SE erhalten und zeigt die ersten Eindrücke samt Unboxing.

+++ 6:47 Uhr – Google: Neue Software-Tastatur für iOS in Entwicklung +++

Laut Informationen von The Verge arbeitet Google aktuell an einer neuen Software-Tastatur für iOS. Sie soll ihren Fokus auf eine integrierte Suchfunktion legen.

+++ 6:46 Uhr – iPad Pro: Kleines Modell hat 2 GB RAM +++

Ein kleiner Nachtrag zu unserem Artikel von gestern: Im Gegensatz zum großen iPad Pro hat das kleine Modell mit 9,7 Zoll Display „nur“ 2 GB Arbeitsspeicher. Außerdem ist eine neue Apple SIM integriert, die wir euch später genauer vorstellen werden.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 23. März (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Leak auf der Keynote? Mit Sicherheit nicht!

Liam iPhone 6

Die Apple Keynote am Montag war wie immer ein großer Hype und für die Medien ein gefundenes Fressen. Doch für manche ist das nicht genug und jetzt will man sogar das iPhone 7 in einem Apple Video gesehen haben. Im Ernst?

Als Apple den neuen Recycling-Roboter Liam in einem Produktvideo zu Beginn des Events vorgestellt hat, wurde am Anfang ein iPhone 6 eingespannt in einer Halterung gezeigt. Warum sich dabei so viele sicher sind, dass wir hier das iPhone 7 sehen, ist mir nicht ganz klar:

Bildschirmfoto 2016-03-23 um 12.08.05

Das Hauptargument: „Die Kamera steht ja gar nicht ab“. Das könnte man beim schnellen Hinschauen sogar bestätigen. Wer das Gerät jedoch nur etwas länger und genauer betrachtet, wird merken, dass wir es hier mit einem normalen iPhone 6 zu tun haben, das sogar mit einer abstehenden Kamera daher kommt. Design-technisch entspricht das Gerät nämlich exakt dem aktuellen iPhone 6 oder 6 Plus.

iPhone 6 Produktion

Gut möglich, dass ich der einzige bin, doch für mich steht die Linse hier zweifelsfrei heraus! Ja, durch den Winkel sieht das ganze etwas verzerrt aus, doch auf diesem Screenshot hier oben aus Minute 0:06 im Video sieht man sogar, wie das Saphirglas reflektiert und der Ring einen Schatten auf das Gehäuse wirft.

Und da wir kein S auf der Rückseite sehen, kann es folglich nur ein iPhone 6 sein. Um das zu erkennen, braucht man kein Apple-Profi zu sein. Es ist zudem ziemlich leichtgläubig, zu meinen, dass Apple doch tatsächlich ganz lässig und aus heiterem Himmel einfach mal sein neues Flaggschiff ein halbes Jahr vor dem Release in die Kamera zeigt. Außerdem kann man diese Jahr zumindest ein leicht verändertes Design erwarten.

Wie immer gilt also: Hinterfragen, was euch von vielen Seiten aufgetischt wird </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone SE" steht für "iPhone Special Edition"

Mit der Vorstellung des iPhone SE am Montagabend hat Apple die Erwartungen der meisten Beobachter erfüllt. Sogar der Name war bereits im Vorfeld bekannt. War man zunächst von der Bezeichnung "iPhone 5se" ausgegangen, schwenkte die gerüchteküche schon kurz darauf auf lediglich "iPhone SE" um - und sollte damit Recht behalten. Damit bricht Apple erstmals mit der Durchnummerierung seiner iPhone-Generationen, die normalerweise alle zwei Jahre angehoben und dazwischen mit einem "s" ergänzt wird. Über die Bedeutung der Buchstaben herrscht seitdem Rätselraten. Gegenüber Fortune hat Apples Marketing-Chef Phil Schiller das Geheimnis nun gelüftet. So hat sich die am häufigsten geäußerte Vermutung bestätigt, wonach "SE" für "Special Edition" steht. Zudem sieht Schiller die Bezeichnung auch als Hommage an den im Jahr 1987 präsentierten Macintosh SE.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone und iPad: Apple stellt drei Umwelt-Wallpaper online

Apple hat drei neue Wallpaper auf seiner Webseite gepostet, die sich wirklich sehen lassen können. Wir möchten euch den Link als Tipp zur anstehenden Mittagspause mitgeben.

Kunden, die von dem gestern an dieser Stelle vorgestellten Recycling-Programm Gebrauch machen, bekommen als kleines Dankeschön eine Karte mit einem Link auf diese Webseite: apple.com/thanks.

Apple hat dort drei zum Umweltthema passende Hintergrundbilder online gestellt, für deren Design der Künstler Anthony Burrill verantwortlich ist:

Renowned graphic artist Anthony Burrill created these custom wallpapers. Each one is inspired by nature and people coming together to help the planet.

Wenn ihr die Bilder für iPhone oder iPad herunterladen möchtet, besucht die Webseite auf dem jeweiligen Gerät in Safari und speichert das Wallpaper lokal ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirDrop-Alternative: DeskConnect verbindet iOS und OS X

desk-appDas frisch aktualisierte Anwendungs-Doppel DeskConnect, das sowohl aus einer Mac-Applikation als auch aus einem App Store-Pendant für iPhone und iPad besteht, bietet sich allen Anwendern an, die hin und wieder Dokumente, Webseiten, Videos, Texte oder einfach den Inhalt ihrer Zwischenablage zwischen iPhone und Mac austauschen wollen. Komplett kostenlos verfügbar – eine kurze Registrierung wird zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verzichtet Apple bald auf iPhone-Nummierrung?

iphone-6S-gold

Wie sicherlich einige von euch wissen, ist die Diskussion rund um die iPhone-Nummerierung mittlerweile schon ein alter Hut, doch nun hat dieses Thema wieder etwas an Schwung bekommen. Der Grund dafür ist das iPhone SE welches das erste iPhone ist, das nicht mehr mit einem „Nummer“ versehen worden ist. Eigentlich hätte das iPhone SE „iPhone 5SE“ heißen müssen, aber hier hat Apple eindeutig auf die Nummerierung verzichtet – doch warum? Apple will dieses iPhone vermutlich noch häufiger in dieser Form updaten und dann würde man irgendwann die Problematik bekommen, dass die Nummerierung nicht mehr zusammenpassen würde.

Könnte dies mit den normalen iPhones auch so kommen?
Dies ist noch komplett unklar, da Apple beim iPhone mittlerweile wirklich ein gutes System gefunden hat. Auch die „S-Bezeichnung“ ist für viele schon zum Standard geworden. Wir sind der Meinung, dass Apple hier wirklich nur eine Ausnahme gemacht hat, um nicht unnötige Probleme zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift in iOS 9.3: Intelligenten Zeitplan einstellen

Eines der Hauptfeatures des vorgestern freigegebenen Updates iOS 9.3 ist die augenfreundlichere Display-Beleuchtung. Ist es in der Umgebung dunkel, so reduziert die Funktion den Blaulichtanteil und sorgt so für ein wärmeres Licht aus dem iOS-Gerät. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang Der Zeitplan, ab wann sich Night Shift aktiviert, lässt sich einerseits manuell mit konkreten Uhrzeiten def...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7"-Gerüchte: Größere Batterie und Gehäuse aus Keramik

Preise für das iPhone 6S und 6S Plus

Aus der asiatischen Gerüchteküche kommen neue spekulative Details zum iPhone-6s-Nachfolger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Sorter

* Formen und Farben zuordnen – lustige Animationen – langer Spielspaß für die Kleinen! * 
* Mit 10 lustigen Lernspielen integriert (einschließlich Puzzles, Farben-, Größe- und Form-Memory), wird diese App unzählige Stunden an Spaß für Kinder bieten!* 

MAGIC SORTER – Sea Tales – 10 in 1 hilft bei der Entwicklung wichtiger kognitiver und feinmotorischer Fertigkeiten. Das Kind wählt das Objekt aus und positioniert es in die passende Silhouette. 
Durch Benennen der Gegenstände, Meeresbewohner, Formen oder Farben wird die Sprachfertigkeit gefördert.

Empfohlenes Alter: 1-3 Jahren 

***Besonderheiten***: 

+ 10 verschiedene Spiele zum Erlernen von Farben, Formen und Größen
+ Lustige Animation und Melodien als Belohnung am Ende jedes Spiels
+ Für das Kind verständliche Spielnavigation
+ Die Möglichkeit unendlich zu spielen!

WP-Appbox: Magic Sorter (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Film mit Michael Fassbender ab sofort erhältlich

Der Steve Jobs Film mit Michael Fassbender ist ab morgen erhältlich und jetzt bestellbar.

Der Film, der an den Kinokassen eher floppte, ist dennoch für Sammler, Fanboys und all jene, die nicht rechtzeitig ins Kino kamen, eine Anschaffung wert.

Steve Jobs Film bei iTunes kaufen

Steve Jobs (2015) Steve Jobs (2015)
Keine Bewertungen
11,99 €

Michael Fassbender---Steve Jobs

Bei den Oscar-Verleihungen ging der Film von Aaron Sorkin ja bekanntlich auch leer aus. Wir hatten schon vor dem Deutschland-Start die Gelegenheit, den Film in den USA anzuschauen:

Die ausführliche iTopnews-Filmkritik

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorsicht: Diese iPhone-Apps sind die fiesesten Akkufresser

Wir haben unser iPhone fast immer dabei und möchten natürlich erreichbar sein, wäre da nicht ein Problem - der Akku. Dieser versorgt unser Smartphone mit der nötigen Energie und sollte zumindest den Tag durchhalten. Dass dies nicht immer der Fall ist, hat jeder schon mindestens einmal erlebt. Die Akkulaufzeit ist dabei von zwei wichtigen Faktoren abhängig - von der Zeit der Benutzung und von den verwendeten Apps. Gerade letztere können kräftig am Akku zehren ohne das wir es bemerken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unboxing: iPhone SE und 9,7 Zoll iPad Pro

Knapp Tage ist es mittlerweile her, dass Apple das neue iPhone SE sowie das 9,7 Zoll iPad im Rahmen eines Special Events vorgestellt hat. Ausgewählten US-Journalisten hat Apple die Geräte bereits als Testgeräte zur Verfügung gestellt. Lange hat es nicht gedauert, bis die ersten Unboxing-Videos im Netz gelandet sind.

97_ipad_pro

Unboxing-Vides: iPhone SE und 9,7 Zoll iPad Pro

Im Internet tummeln sich die ersten Unboxing-Videos zum iPhone SE und 9,7 Zoll iPad Pro. Diese bieten zwar keine gänzlich neuen Erkenntnisse, bieten jedoch die Möglichkeit, sich in aller Ruhe noch einmal mit Gerät und dem Design der Geräte zu beschäftigen.

Zudem erfahrt ihr, welchen Lieferumfang Apple sowohl für das iPhone SE als auch für das 9,7 Zoll iPad Pro vorgesehen hat. Denkt ihr über die Anschaffung der Geräte nach, so könnten euch die Videos ein kleine Entscheidungshilfe sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King Rabbit: Nachfolger des herausragenden Puzzles „Furdemption“ im AppStore erschienen

Das eigentlich für morgen angekündigte King Rabbit – Finde Gold, Rette Hasen (AppStore) von RareSloth ist bereits jetzt im deutschen AppStore verfügbar. Die Universal-App kostet 99 Cent.

King Rabbit (AppStore) ist der Nachfolger des Puzzles Furdemption – A Quest For Wings (AppStore) aus dem vergangenen Sommer und wurde zunächst als „Furdemption 2“ angekündigt. Vor einem Monat wurde dann die Namensänderung bekanntgegeben, die nun mit dem Release auch offiziell vollzogen ist.
King Rabbit iOSKing Rabbit iPhone iPad
Beim herausragenden Gameplay hat sich allerdings nicht allzu viel geändert im Vergleich zum tollen Vorgänger und unserem Preview des zweiten Teils Anfang Februar. Wieder müsst ihr ein königliches Karnickel durch insgesamt 96 Level (weitere Level sollen folgen) hoppeln lassen. Das Ziel ist diesmal keine Feder, sondern viele anderen Hasenuntertanen, die es aus den Fängen ihrer Entführer zu befreien gilt.

King Rabbit: grandioses iOS Puzzle

Doch der Weg eurer Rettungsmission ist nicht nur weit, sondern auch gefährlich. In jedem Level warten andere Gefahren und Fallen auf euch, die es geschickt und mit der richtigen Idee zu überwinden gilt. Sägeblätter, Kanonen, Bomben, Kisten, Schlüssel, sich auflösende Bodenplatten und viele weitere Gameplay-Elemente – selbst der Sensenmann und andere Feinde – wollen aus dem Weg geräumt, überwunden oder geschickt ausgenutzt werden. Macht ihr einen Fehler und hoppelt in eine der Fallen oder stürzt am Rand der kleinen Inseln ins Wasser, ist ein Level gescheitert. Es kommt zum Neustart. Damit dies nicht passiert, solltet ihr jeden Schritt genau überdenken, bevor ihr das Karnickel per Wischer von Feld zu Feld hoppeln lasst.
King Rabbit iOSKing Rabbit iPhone iPad
King Rabbit (AppStore) steht seinem tollen Vorgänger in nichts nach und bietet wieder herausragendes Puzzle-Gameplay für eure iPhones und iPads. Mit an Bord ist neben Game Center auch iCould zum Übertragen von Spielständen. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der 0,99€ teure Teil 2 nicht komplett frei von In-App-Angeboten, sondern bietet verschiedene Lösungshilfen sowie Diamanten per IAP an. Deren Einsatz ist aber rein freiwillig und nicht zwingend notwendig. Ihr könnt alle Level also auch komplett ohne weitere Kosten durchspielen. Von uns erhält King Rabbit (AppStore) – wie sein Vorgänger Furdemption – A Quest For Wings (AppStore) – eine ganz klare Download-Empfehlung!

King Rabbit iOS Trailer

Der Beitrag King Rabbit: Nachfolger des herausragenden Puzzles „Furdemption“ im AppStore erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE und neues iPad Pro bereits vorbestellbar

Beim Anbieter Conrad sind iPhone SE und neues iPad Pro bereits vorbestellbar.

Während auf Apples offiziellen Seiten erst morgen, Donnerstag (24. März), die Vorbestellung startet, prescht Conrad vor und ermöglicht es bereits jetzt, ein iPhone SE in allen Speicher- und Farbvarianten vorzubestellen. Gleiches gilt für das neue 9,7″ iPad Pro:

iPhone SE

Wollt Ihr Farbe oder Speichergröße ändern, wählt oder ändert Ihr Eure Wunschkonfiguration bei Conrad einfach im Dropdown-Menü „Varianten“.

Wundert Euch nicht: Bei Conrad steht teilweise „Lieferung in 12 – 14 Tagen“ (iPad Pro) oder „sechs Wochen“ (iPhone SE), das solltet Ihr aber nicht zu ernst nehmen. Sobald die Geräte verfügbar sind, versendet Conrad. Laut Apple sind das neue iPhone SE und das neue 9,7″ iPad Pro ab 31. März im Handel erhältlich.

Jetzt schon entspannt bestellen

Wer sich also morgen einen eventuellen Ansturm auf die Apple-Server ersparen möchte, kann bei Conrad jetzt schon entspannt bestellen (mit Dank an alle Günter, Karin und Sabine).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9.7: Apple A9X langsamer und mit weniger RAM

iPad Pro Das iPad Pro mit 9.7 Zoll wurde bis heute noch auf das selbe Leistungsniveau des iPad Pro mit 12 Zoll gehoben. Der Apple A9X im kleineren Modell taktet aber langsamer und hat nur 2 statt 4 GB RAM.
Weiter zum Artikel…
Apple stellte am Montag das neue iPhone SE und iPad Pro mit 9.7 Zoll und man ging bei beiden Modellen im Inneren von der Hardware der bisherigen Topmodelle aus. Wie nun ein Benchmark des 9.7 Zoll Modells enthüllt, ist das iPad Pro mit dem kleinen Display nicht nur langsamer getaktet sondern hat auch nur die Hälfte an RAM des grossen Bruders.

Apple A9X mit geringfügig weniger Takt und „nur“ 2 GB RAM

Die ganze Medienwelt ist von der identischen Leistung eines grossen iPad Pro ausgegangen, aber ein nun aufgetauchter Benchmark zeigt das Gegenteil, denn das neue iPad Pro 9.7 Zoll taktet mit 2.16 GHz rund 80 MHz weniger, als das iPad Pro mit 2.24 GHz. Der Unterschied ist natürlich sehr gering und sollte daher nur bedingt ins Gewicht fallen. Anders sieht es aber beim Arbeitsspeicher aus, welcher von 4 GB RAM beim iPad Pro auf 2 GB RAM in der kleineren Version reduziert wurde und damit die Multitaskingfähigkeiten erheblich einschränkt, zumindest gegenüber dem grösseren Modell. Apple selbst gibt im Vergleich auf der eigenen Webseite bereits an, dass das iPad Pro 9.7 Zoll rund 2.4 Mal schnellere CPU und 4.3 Mal schnellere GPU Leistung beherbergt im Vergleich zum Apple A7 Prozessor. Das grosse iPad Pro hingegen ist laut Hersteller 2.5 und 5.0 Mal schneller in beiden Bereichen. Da der Unterschied bei der GPU also noch deutlicher ausfällt, wird auch hier sehr wahrscheinlich am Takt gedreht worden sein.
iPad Pro
Das kleine iPad Pro ist langsamer und hat weniger RAM zur Verfügung.
Quelle: MacRumors (Englisch)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE und iPad Pro: Bei Conrad bereits bestellbar

Einen Tag vor dem offiziellen Vorbestellstart sind die neuen Apple-Produkte bei Conrad bereits bestellbar.

Conrad iPad

Der autorisierte Apple-Händler Conrad legt einen Frühstart aufs Parkett und bietet die neuen Apple-Neuheiten bereits jetzt im Online-Shop an. Voreilig bestellen solltet ihr aber nicht unbedingt: Die Lieferzeit wird bei den meisten Produkten mit einer Dauer von 9 bis 11, 12 bis 14 Tagen oder sogar 6 Wochen angegeben. Natürlich könnt ihr auch Glück haben und Conrad liefert schneller, verlassen würden wir uns darauf allerdings nicht.

  • iPhone SE bei Conrad bestellen (zum Shop)
  • iPad Pro 9,7 Zoll bei Conrad bestellen (zum Shop)

Falls ihr eines der neuen Produkte kaufen wollt, solltet ihr daher einfach noch bis morgen Vormittag warten und direkt im Apple Online Store bestellen – das dürfte zumindest für Kreditkarten-Besitzer oder PayPal-Bezahler der schnellste Weg sein. Heute Abend werden wir euch noch einmal auf den neuesten Stand bringen.

Anders sieht die Sache dagegen aus, falls ihr noch einen Conrad-Gutschein euer Eigen nennt oder lieber eine Bezahl-Art wie Sofort-Überweisung, Bankeinzug oder Nachnahme wählt. Dann ist Conrad sicherlich eine gute Alternative zum Apple Online Store. Da die Nachfrage dieses Mal aber nicht so enorm sein dürfte und Lieferschwierigkeiten seitens Apple eher auszuschließen sind, ist aber eigentlich kein Grund zur Hektik geboten!

Der Artikel iPhone SE und iPad Pro: Bei Conrad bereits bestellbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Nutzer aufgepasst: So will dir Google künftig seine Suchmaschine unterschieben

Google steht offenbar kurz vor der Fertigstellung einer Tastatur für iOS. Ein genauer Veröffentlichungstermin ist allerdings noch nicht bekannt. Die neue iOS-Google-Tastatur soll unter anderem eine Wortvorhersage und Wischgesten analog zu den Tastaturen von Swipe und SwiftKey besitzen. Außerdem wird Google in die Tastatur eine Direkt-Suche integrieren, die sowohl Bilder als auch GIF-Dateien finden kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zum iPhone SE und kleinen iPad Pro (Update)

Zwei Tage nach der Ankündigung von iPhone SE und dem kleinen iPad Pro sind weitere Einzelheiten zu den neuen Apple-Produkten bekannt geworden. Demnach verfügt das iPhone SE über zwei GB Arbeitsspeicher.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme bei Installation von iOS 9.3 auf einigen iPads

iOS 9 auf iPhone und iPad

Offenbar tauchen Problemen bei der Installation von iOS 9.3 auf manchen iPads auf. Apple hat das Firmware-Update kürzlich veröffentlicht. Wie viele Nutzer oder Modelle betroffen sind, ist unklar. In Apples Support-Foren gibt es Meldungen darüber, dass das Update auf iOS 9.3 dazu führt, dass das eigene iPad nicht mehr benutzbar ist. Betroffen sind offenbar ausschließlich (...). Weiterlesen!

The post Probleme bei Installation von iOS 9.3 auf einigen iPads appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OHEA smartbed – ist smart immer besser?

Smart ist cool, smart erleichtert einem das Leben und mit smart wird einem heute so fast alles verkauft.

OHEA smartbed – ist smart immer besser?

In die letztere Kategorie fällt wohl das OHEA smartbed. Oder wie findet ihr das Bett was sich selber macht.
Ich glaube, meine Mädels würden es lieben wenn sie am morgen nicht immer ihr Bett machen müssten. Doch irgendwie ist mir das ganze dann doch zu wenig flexibel. Wer will schon ein Kissen was an der Bett-Wand fest gemacht ist. Was passiert wenn die Decke mal aus der Halterung rutsch? Es kann ja sein, dass es mal etwas mehr Bewegung im Bett gibt und somit die Decke raus rutscht.

Dazu kommt der Storm der im und ums Bett ist. Irgendwie ist es mir nicht ganz so sympathisch.

The post OHEA smartbed – ist smart immer besser? appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE bei Vodafone, O2 und Telekom ohne Netlock erhältlich

iPhone SE bei Vodafone, O2 und Telekom ohne Netlock erhältlich auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

iPhone SE mit Vertrag auch bei Vodafone ohne Netlock/Simlock! Während in Kürze endlich die Apple iPhone SE Bestellungen bei Apple, Telekom, O2 und Vodafone abgegeben werden können – offizieller iPhone […]

Der Beitrag iPhone SE bei Vodafone, O2 und Telekom ohne Netlock erhältlich erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE und kleines iPad Pro bei Conrad schon vorbestellbar

Ab wann die Vorbestellungen für das iPhone SE und das kleine iPad Pro ab morgen starten, hat Apple noch nicht kommuniziert. Während viele Händler wie, beispielsweise Gravis oder Cyberport die neuen Geräte zwar bereits auf ihrer Seite listen, bietet der autorisierte Onlineshop Conrad bereits den Weg zum Warenkorb an. Ihr könnt sowohl das kostengünstige 4 Zoll iPhone als auch das 9,7 Zoll große iPad Pro bereits kaufen, müsst aber natürlich auch darauf warten, bis die Produkte im Lager verfügbar sind.

image

Für das iPhone SE schreibt Conrad – wohl auf Ungewissheit zurückzuführen – 6 Wochen Lieferzeit aus. Beim iPad Pro müsst ihr nach aktuellem Stand 9-11 Tage warten. Conrad hat für die beiden Apple-Neuheiten extra eine Sonderseite eingerichtet.

Ab morgen werden die Geräte dann auch bei Apple offiziell verfügbar sein, infolge dessen werden auch alle anderen Händler nachziehen. Ab wieviel Uhr die Vorbestellungen beginnen – ob Mitternacht oder erst 8-9 Uhr – wird sich zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Interaktive Galerie kombiniert alle Bänder und Modelle

uhrenZum Verkaufsstart der neuen Watch-Armbänder hat Apple die Online-Galerie der Computeruhr überarbeitet und bietet euch nun die Möglichkeit an, beliebige Modelle der Apple Watch mit ausgesuchten Zifferblättern und allen verfügbaren Armbändern zu kombinieren. Die auf apple.com/de/watch/gallery geschaltete, interaktive Galerie spuckt euch leider nicht sofort den geforderten Preis aus, gibt aber schon mal einen Eindruck davon, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie man ein iPhone mit kaputtem Bildschirm wiederherstellt

“Der Bildschirm meines iPhone 6 ist kaput. Ich kann nichts mehr sehen. Aber es funktioniert noch, den wenn ich es in den PC einstecke, synchronisiert es mit iTunes. Gibt es ein Programm, welches mir den Bildschirminhalt auf dem Mac anzeigt? Ich will die Bilder von meinem kaputten iPhone 6 sichern. Gibt es Tipps?“ Solch einen Beitrag habe ich im Apple Forum gefunden. Vielleicht habt ihr das selbe Problem: iPhone runtergefallen, Bildschirm kaputt oder noch schlimmer: komplettes iPhone kaput und nicht

Der Beitrag Wie man ein iPhone mit kaputtem Bildschirm wiederherstellt erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Film mit Michael Fassbender ab sofort im Handel und auf iTunes erhältlich

Im November lief Steve Jobs noch in den Kinos, in dieser Woche kommt der Film über den Apple-Gründer in den Handel.

Steve Jobs

Ab Donnerstag ist Steve Jobs offiziell im Handel erhältlich, aktuell kann er noch vorbestellt werden und landet pünktlich am Erscheinungstag in eurem Briefkasten. Verfügbar ist Steve Jobs als DVD für 12,99 Euro oder als Blu-ray für 14,99 Euro. Alternativ könnt ihr die digitale Fassung bereits jetzt im iTunes Store oder bei Amazon Prime Video herunterladen.


Bei den Oscar-Verleihungen ist Steve Jobs ja bekanntlich leer ausgegangen und auch im Internet gibt es sehr unterschiedliche Stimmen. Auf der bekannten Film-Plattform IMDb bekommt Steve Jobs aktuell 7,3 von 10 möglichen Sternen bei über 70.000 Bewertungen. Ich habe mir den Film noch vor dem Kinostart ansehen dürfen und bin der Meinung, dass er sich irgendwo im vorderen Mittelfeld einordnet und für Apple-Fans sicherlich interessanter ist als für einen Samsung-Fanatiker, der mit iPhone oder Mac ohnehin nichts anfangen kann.

Steve Jobs ist einfach kein klassischer Kinofilm. Es gibt keine 90 Minuten voller Action und Tragödien, auch ein echter Spannungsbogen ist nicht vorhanden. Schließlich weiß der gut informierte Apple-Fan bereits sehr gut über die Karriere und auch über das Privatleben von Steve Jobs Bescheid.

Steve Jobs

Universal Pictures hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, die letzten Minuten vor drei wichtigen Keynotes quasi in Echtzeit Revue passieren zu lassen: Macintosh, NeXT und iMac lauten die drei wichtigen Stichpunkte. In jeweils etwas mehr als einer halben Stunde sieht man, was sich möglicherweise hinter den Kulissen der großen Bühnen abgespielt hat und ist dann doch irgendwie traurig, dass es nicht mit iPhone und iPad weitergeht.

Im Mittelpunkt steht dabei sowieso nicht unbedingt das Apple-Produkt, sondern viel mehr Steve Jobs selbst. Auch wenn optisch sicherlich ein paar kleine Welten zwischen Michael Fassbender und dem Original liegen, ist die schauspielerische Leistung wirklich toll. Steve Jobs ist hart, direkt, ein wirklich schwieriger Zeitgenosse. Gleichzeitig aber auch eine Person mit einem weichen Kern – nur kann er das wohl nicht immer so direkt zeigen.

Wenn ich an eine Szene zurückdenke, muss ich auch jetzt immer noch schmunzeln: Als kurz vor der Präsentation des Macintosh ein Problem mit der Sprachausgabe des Computers auftritt, ist nicht ganz klar, ob es sich um einen Defekt der Software oder Hardware handelt. Andy Hertzfeld soll das in Ordnung bringen, bekommt den Macintosh aber nicht aufgeschraubt – weil Steve Jobs darauf bestand, spezielles Werkzeug zu verwenden, damit der Benutzer den Computer nicht aufschrauben kann. Dumm nur, dass eben genau dieses Werkzeug nur in kleinen Stückzahlen hergestellt wurde und kurz vor dem Moment der Momente fehlt…

Der Artikel Steve Jobs: Film mit Michael Fassbender ab sofort im Handel und auf iTunes erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LinkOptimizer 4.9.56 - $259.95



LinkOptimizer is a workflow-automation solution for Adobe InDesign which works with Photoshop to reduce InDesign link size, perform essential image adjustments, and convert image formats. It will automatically reduce the image resolution, scale and crop the images in Photoshop according to their dimensions in the InDesign document and the target resolution specified, and reimport them to InDesign at 100%. LinkOptimizer is a perfect solution for both print and publishing on mobile devices.

Perform essential image adjustments:

  • Convert colors
  • Apply sharpening filters
  • Merge layers and delete hidden ones
  • Convert between JPEG, PSD, TIFF, and other formats automatically

LinkOptimizer allows you to dramatically reduce the size of an InDesign job, cut down on processing time and reducing production costs:

  • Save disk space
  • Save hours (and days!) of optimizing images manually
  • Accelerate output
  • Repurpose images for web and mobile devices
  • Speed up job transfer to outside sources
  • Reduce job cost through faster processing


Version 4.9.56:
  • Expanded error info added to an error message that appears when Photoshop cannot open a file because of mismatch between the file extension and image format (e.g., a TIFF image with .jpg extension)


  • OS X 10.6 or later
  • Adobe InDesign/Photoshop CS3 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wofür das Kürzel "SE" beim neuen iPhone steht

Die Bezeichnung des neuen iPhones markiert eine gewisse Zeitenwende in der Benennung von iPhones. Trug das erste iPhone keinen zusätzlichen Namenbestandteil, so nannte Apple die folgenden Generation 3G, 3GS, 4,..., bis hin zum aktuellen Top-Modell iPhone 6s. Somit handelt es sich beim iPhone SE um das erste Modell seit acht Jahren, in dem keine Zahl mehr vorkommt. Zudem herrschte direkt Rätselr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nvidia: Grafikkarten- und CUDA-Treiber an OS X 10.11.4 angepasst

Nvidia hat einen mit OS X 10.11.4 kompatiblen Grafikkartentreiber veröffentlicht (Version 346.03.06f01).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casino Pro West Slots Vegas Downtown Double Jackpot Slot Machines

Heute ist Ihr Glückstag? Jetzt herunterladen und spielen Casino-Spiele mit einem Dreh! Sie reich an diesem Vegas-Stil Casino-Spiel. Versuchen Sie Ihr Glück Casino Pro West Slots Vegas Downtown Double Jackpot Slot Machines! Dieses Spiel ist kostenlos für eine begrenzte Zeit erhalten Sie es, während es ist KOSTENLOS!

WARNUNG: Extrem süchtig machendes Spiel, Download erfolgt auf eigene Gefahr.

Top Features
• Super Slots!
• Bingo Bash
• Blackjack Magie
• Roulette Spaß
• Video Poker
• Schleuder Rad
• TONNEN Coins gratis
• Fantastische Bonus-Spiele
• Tägliche Gutschein-Spiele
• Wettbewerb um große Preise

WP-Appbox: Casino Pro West Slots Vegas Downtown Double Jackpot Slot Machines (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: YouTube-App reicht Multitasking-Funktionen nach

iOS: YouTube-App reicht Multitasking-Funktionen nach

Google erbarmt sich endlich und unterstützt zwei von Apples neuen iPad-Fensteransichten. Allerdings werden noch immer nicht alle Modi angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Pro-Zubehör: Keyboard-Enttäuschung und teure Pencil-Spitzen

iPad-Pro-Zubehör: Keyboard-Enttäuschung und teure Pencil-Spitzen

Wer hoffte, dass das kleine iPad eine deutschsprachige Apple-Tastatur erhält, wird zunächst enttäuscht. Für den Pencil gibt es nun auch Zubehör.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7-Zoll: Erstes Unboxing-Video des neuen High-End-iPads zeigt Details

Am Montag hatte Apple sein neues iPad Pro mit 9,7 Zoll-Display der Weltöffentlichkeit präsentiert. Ab dem morgigen Donnerstag kann das neue iPad vorbestellt werden. Bereits jetzt gibt es jedoch ein erstes Unboxing-Video, das ein goldenes iPad Pro zeit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer

Gadget-Tipp: Wasserdichter (!) MP3-Player 4GB inkl. In-Ear Kopfhörer ab 11.35 € inkl. Versand (aus China)

Endlich mal ein MP3-Player, den man ungestraft mit an den Pool oder Strand (vielleicht auch in die Sauna?) nehmen kann.

Mein iPhone ist mir dafür immer zu schade...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhone-SE-Event: Komplette Keynote zum Download, Clips auf YouTube

iPhone-SE-Event: Komplette Keynote zum Download, Clips auf YouTube

Wer die Apple-Veranstaltung vom Montag noch einmal nachschauen möchte, kann sich das Event nun als Podcast herunterladen. Auf YouTube gibt's zudem kürzere Filme, die Apple während der Keynote zeigte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Punch Club: erfolgreicher Verkauf & noch mehr Piraterie

Der Box-Manager Punch Club (AppStore) ist für Publisher tinyBuild und Entwickler Lazy Bear Games ein großer Erfolg. Schließlich hat sich das Spiel auf den Plattformen iOS, Android und PC bereits mehr als 300.000 mal verkauft.

Trotzdem erreichten uns in dieser Woche erschreckende Zahlen. Denn wie tinyBuild bekanntgegeben hat, wurde das Spiel bereits mehr als 1,6 Millionen mal illegal heruntergeladen. Mit 1,37 Millionen Downloads entfällt der größte Teil davon auf die PC-Version. Aber auch die mobile Version von Punch Club (AppStore) wurde bereits mehr als 500.000 mal „piratisiert“. 90% davon aber auf der Android-Plattform, die mit diesem Problem deutlich mehr zu kämpfen hat als Apples iOS.
Punch Club iOS
Deutschland ist bei der Anzahl der illegalen Downloads weit vorne im Länderranking mit dabei – allerdings auch bei der Anzahl der verkauften Emplare. Wir wollen jetzt nicht die Moralapostel spielen, aber wir können nur dazu raten, Spiele nicht aus illegalen Quellen zu beziehen. Denn damit schadet ihr den Entwicklern, die für die Entwicklung so umfangreicher Spiele wie Punch Club (AppStore) und Co oft ein sechs- oder sogar siebenstelliges Budget in die Hand nehmen. Bei diesen hohen Kosten sind sie natürlich auch darauf angewiesen, mindestens dieses Geld wieder einzuspielen…

Punch Club: toller Box-Manager für iOS

Haben wir jetzt die Lust auf Punch Club (AppStore) bei euch geweckt, können wir euch den 4,99€ Download aus dem AppStore nur empfehlen. Denn wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt, ist die Universal-App ein toller Box-Manager mit großem Umfang und viel Spielspaß. Im AppStore kommt das Spiel ebenfalls gut an und im Schnitt auf 4 Sterne.
Punch Club iOS
Im Spiel schlüpft in die Rolle eines aufstrebenen Box-Talentes, der mit Fleiß, harter Arbeit und zahlreichen Trainingseinheiten und Kämpfen versucht, auf den Box-Olymp zu kommen. Aber der Weg dorthin ist weit, zumal ihr euch auch um alltägliche Dinge wie einen Job um Geld verdienen, Essen und genug Schlaf kümmern müsst. Punch Club (AppStore) bietet einen großen Umfang und hat zudem kürzlich auch noch eine umfangreiche Erweiterung erhalten.

Der Beitrag Punch Club: erfolgreicher Verkauf & noch mehr Piraterie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google arbeitet an iOS-Tastatur mit Such-Button

Mit der Freigabe von iOS 8 im Jahr 2014 hat Apple die Möglichkeit implementiert, dass Drittanbieter eigene Tastaturen für iPhone, iPad und iPod touch entwickeln und diese im App Store als Download anbieten können. Von dieser Möglichkeit haben bereits zahlreiche Entwickler Gebrauch gemacht (hier ein par Beispiele) und auch Google scheint an einer eigenen iOS-Tastatur zu arbeiten.

google_android_tastatur

Google arbeitet an iOS-Tastatur

Wie The Verge berichtet, arbeitet Google an einer iOS-Tastatur. Dabei soll die Google Suchmaschine im Fokus stehen. So haben es die Kollegen von einer mit der Materie vertrauten Person erfahren. Die iOS-Tastatur soll verschiedene Suchmöglichkeiten bieten und sich bereits seit einigen Monate in der Entwicklung befinden. Zum jetzigen Zeitpunk ist allerdings nicht klar, wann die Google Tastatur für iOS das Licht der Welt erblickt. Vom Unternehmen selbst gab es keinen Kommentar.

Die iOS-Tastatur von Google soll ein paar Funktionen beinhalten, die es von der Standard-Tastatur unterscheidet. Genau wie das Anroid-Pendant soll die Google Tastatur für iOS ein gestenbasiertes Tippen ermöglichen, so dass ihr eure Finger von Buchstabe zu Buchstabe gleiten lassen könnt und die Tastatur errät, welches Wort ihr eingeben möchtet.

Klickt man auf das Google Logo, so gelangt man zur traditionellen Websuche. Zudem scheint ein gesonderter Button integriert zu sein, der euch zur Foto- und GIF-Suche bringt. Die Tastatur befindet sich intern unter Google Mitarbeitern in der Testphase und soll die Google-Suchanfragen unter iOS erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 sorgt für Probleme im Zusammenspiel mit dem iPad 2

Wer schon länger mit einem iPhone, iPod oder iPad unterwegs ist, kennt das Spiel bei Betriebssystem-Updates vermutlich bereits. Gerade in den ersten Minuten und Stunden nach der Veröffentlichung eines Updates werden die Apple-Server von den Nutzern überrant, was immer wieder dazu führt, dass man mit der Meldung konfrontiert wird, der Aktivierungsserver sei vorübergehend nicht verfügbar. In der Regel legt sich dies allerdings nach kurzer Wartezeit wieder. So geschah es auch nach der Freigabe von iOS 9.3 am Montagabend. Für die meisten beruhigte sich die Situation nach kurzer Zeit wieder. Nicht so jedoch für einige Besitzer eines iPad 2. Auch am zweiten Tag nach der Freigabe lassen sich die Geräte teilweise nicht wieder zum Leben erwecken. Eine offizielle Stellungnahme von Apple gibt es zu dem Thema bislang noch nicht. Verschiedene Nutzer hatten Erfolg, indem sie ihr iPad über iTunes wiederhergestellt oder es vorübergehend bei der iCloud-Funktion "Mein iPhone suchen" abgemeldet haben. Sollte auch dies nicht zum gewünschten Erfolg führen, könnte evtl. auch noch der Weg über den Wartungszustand helfen, den Apple in einem Support-Dokument beschreibt. All dies sind momentan allerdings lediglich unbestätigte Workarounds. Bleibt zu hoffen, dass Apple bald eine offizielle Lösung anbietet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Apple erklärt die Bedeutung der Buchstaben

schillDas Wirtschaftsmagazin Fortune hat das Rätsel um Apples SE-Akronym gelöst und sich die Bedeutung der beiden Buchstaben von Phil Schiller höchstpersönlich erklären lassen: Wie angenommen steht das SE für „Special Edition“ und ist nach Angaben des Senior Vice President Worldwide Marketing zudem als Hommage an Apples 1987 veröffentlichten Macintosh SE zu verstehen. Der iPod classic […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE ab Anfang April in Österreich und der Schweiz verfügbar

Am Montag hat Apple mit dem iPhone SE ein neues Vier-Zoll-Smartphone vorgestellt. Es kommt am 31. März unter anderem in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada und den USA in den Handel und kann ab dem morgigen Donnerstag vorbestellt werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Hier kannst du das welterste Unboxing-Video des Mini-iPhones ansehen

Rund eine Woche bevor Apple die ersten iPhone SE-Geräte ausliefert, ja sogar noch bevor die neuen iPhones in Apples Online Store bestellt werden können, gibt es bereits ein erstes Unboxing-Video eines iPhone SE in Roségold.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das kleine iPad Pro ist langsamer als das große

Nachfolger vom iPad Air 2 heißt auch iPad Pro

Der A9X-Chip in Apples neuem 9,7-Zoll-Tablet ist geringer getaktet als der in seinem großen Bruder. Zudem ist weniger RAM eingebaut. Zur Nutzung älteren Zubehörs sprach Apple eine Warnung aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google+: Update mit neuem iPad-Layout

Google arbeitet fleißig weiter an seinem sozialen Netzwerk und hat seiner App nun bereits das dritte Update in diesem Jahr spendiert.

Nachdem Google mit den letzten Updates bereits die Unterstützung von Abstimmungen, Communities und Seiten ausgebaut hatte, steht nun Version 5.4.0 zum Download bereit. Neben verschiedenen Fehlerkorrekturen, Korrekturen bei Bedienungshilfen und Stabilitätsverbesserungen sind auch neue Funktionen mit an Board.

Ein Filter unterteilt die Benachrichtigungen nun in ungelesene, sonstige und alle, sodass man einen besseren Überblick erhält. Außerdem lässt sich das Banner, welches auf die deaktivierte Benachrichtigungsfunktion hinweist, nun auch entfernen.
Des Weiteren ermöglicht die App schnelleren Zugriff auf Googles Fotos-, Such- und Hangout-App und lässt die Nutzer Beiträge direkt beim Lesen kommentieren.
iPad-Nutzer dürfen sich außerdem über ein neues Layout freuen. Im Landscape-Modus werden Beiträge nun in zwei Spalten dargestellt, sodass man doppelt so viele Beiträge gleichzeitig sieht.

Alles in allem ist aus dem Changelog eine Reihe sinnvoller Verbesserungen ersichtlich, die das soziale Netzwerk zunehmend abrunden.

WP-Appbox: Google+ – Interessen, Communities, Suche (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iTunes konnte ihr Gerät nicht verifizieren“: iOS 9.3 macht iPads teils unbenutzbar

ipad-dunkel-headerAuch 40 Stunden nach der Freigabe von iOS 9.3 sehen sich etliche iPad-Besitzer vor dem Problem konfrontiert, dass ihre Geräte mit dem Update auf Apples aktuelle Betriebssystemversion unbenutzbar geworden sind. Apple hat sich bislang nicht zu diesem Sachverhalt geäußert. Unser ursprünglicher Bericht zu diesem Thema sorgte für enormes Feedback in Form von Kommentaren und Leserzuschriften. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro 9,7’’: Telekom unterstützt eingebaute Apple-SIM

Vor zwei Jahren stellte Apple die eigene SIM-Karte vor. Das Ziel: Anbieterwechsel ohne große Umstände und Austausch der kleinen Chipkarte, insbesondere wenn nur kurzzeitig Mobilfunk benötigt wird. Musste eine solche Apple-SIM bisher immer extern hinzugekauft werden, bietet das iPad Pro 9,7’’ Cellular als erstes Gerät standardmäßig eine fest verbaute Apple-SIM . Allerdings waren bislang nur wen...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videochat mit Lancom: Netzwerk-Management als Cloud-Lösung

Während der CeBIT 2016 hatte ich die Gelegenheit und das Vergnügen, mit Ralf Koenzen von Lancom dieses Videointerview zu führen. Darin spricht er darüber, warum Lancom gerne auf der IT-B2B-Messe ist, was seine Firma dort alles zeigt und warum das Cloud-gestützte Administrieren von Netzwerk-Umgebungen und -Komponenten die Zukunft ist. Ähnliche InhalteWarum die Heimvernetzung eine immer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pro-Modelle bereits zur WWDC 2016

Macbook 12

Viele haben die Keynote, welche vorgestern über die Bühne gegangen ist stark kritisiert und als „schlechteste Keynote seit Jahren“ bezeichnet. Aus diesem Grund blicken nun viele Apple-Fans hoffnungsvoll auf die WWDC 2016, die voraussichtlich im Juni stattfinden wird. Nun gibt es auch schon erste Gerüchte über diesen Event, wonach wir hier nicht nur mit dem neuen iOS 10 und OS X 10.12 rechnen dürfen, sondern auch mit komplett neuen MacBook Pro-Modellen. Demnach sollen ultradünne MacBook Pros (13-Zoll und 15-Zoll) vorgestellt werden, welche aber nicht nur auf USB-C als Anschluss setzen.

Unklar, ob es sich um MacBook Air handelt?
Die Quellen rund um Apple sprechen im Moment nur von einem MacBook, welches mit einem sehr dünnen Design aufwarten kann. Da aber von einem 13 und 15-Zoll-Modell gesprochen wird, geht man allgemein davon aus, dass es sich hierbei um MacBook Pro-Modelle handelt. Es könnte aber auch durchaus sein, dass Apple das kleine MacBook Air nicht mehr im Sortiment behält und dafür eine ultradünne MacBook Air-Reihe aus dem Ärmel schüttelt, die mit einem 15-Zoll-Modell verfeinert wird. Die diesjährige WWDC könnte also für etwas mehr Spannung sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger Puzzle

Die beste Puzzle-App für iPhone und iPad – natürlich von Ravensburger. Riesige Motivauswahl, intuitive Steuerung, original Ravensburger Qualität, einsteigerfreundliche Tutorials.

Seit über 50 Jahren ist Ravensburger als Europas Marktführer für seine hochwertigen Puzzles bekannt. Ab sofort vereinen wir auf iPhone und iPad (ab iPhone 4 und iPad 2) die Tradition und Erfahrung aus der klassischen Puzzlewelt mit den Vorteilen und Möglichkeiten der digitalen.

Noch nie war es so einfach, sich seiner Puzzleleidenschaft hinzugeben. Ganz gleich ob zu Hause oder auf Reisen – durch die Mobilität ihres Smartphones oder Tablets haben Sie Ihre persönliche Puzzlesammlung zu jeder Zeit und an jedem Ort zur Hand. 

Keine verlorenen Teile, keine wochenlange Belegung des Esstisches. App starten, Puzzle auswählen und loslegen. Egal ob Anfänger, Kids oder Puzzle-Profis: Die original Ravensburger Stanzen in 20, 40, 60, 100, 150, 200, 300, 400 oder 500 Teilen bieten jedem Puzzler eine Herausforderung.

Die ausführlichen Tutorials ermöglichen einen idealen Einstieg in die digitale Welt des Puzzles, dadurch agiert man bereits nach wenigen Minuten wie ein Puzzlemeister und kann so den 100%igen Puzzlespaß genießen.

Die Features im Überblick:

▶ Mehr als 400 neue Puzzles aus den beliebtesten Kategorien im Shop verfügbar 
▶ Alle Puzzles sind in der originalen Ravensburger Stanze von 20 – 500 Teilen spielbar 
▶ Intuitive Puzzle-Steuerung
▶ Hilfreiche Sortiermöglichkeiten für mehr Übersicht auf Ihrem iPhone oder iPad 
▶ Sinnvolle Nutzung des digitalen Mediums durch zahlreiche Puzzlehilfen 
▶ Aufwendiger 3D-Look der Puzzleteile mit physikalisch realistischem Verhalten 
▶ Wöchentlich neue Motive und wechselnde Puzzle-Angebote im Shop
▶ Original Motive von Gelini im Shop erhältlich (Lizenzmotive sind unter Umständen nicht in allen Ländern verfügbar)
▶ Verschiedene wählbare Tischhintergründe für einen individuellen Look 
▶ Frei wählbare Musikuntermalung durch iOS-Musik-App im Hintergrund
▶ Game Center Unterstützung um die eigenen Highscores und Puzzle-Erfolge vergleichen zu können
▶ Zum Spielen der App wird keine Internetverbindung benötigt – lediglich beim erstmaligen Download neu gekaufter Motive ist eine Internetverbindung notwendig

Achtung: Diese App ist nur mit den folgenden Geräten einwandfrei spielbar: iPhone 4 und neuere Geräte, iPad 2 und neuere Geräte, iPod touch 4. Generation (nur bis max. 60 Teile) und iPod touch 5. Generation

WP-Appbox: Ravensburger Puzzle (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7″ iPad Pro: Was kann die neu verbaute Apple SIM?

Im neuen iPad Pro steckt erstmals eine Apple SIM. Wir erklären was dahintersteckt.

Was bringt mir die Apple SIM?

Diese SIM ist vor allem praktisch, wenn Ihr im Ausland seid. Dort könnt Ihr dann den Provider wechseln und auf landesinterne Prepaid-Anbieter ausweichen – und das alles, ohne die eigentliche Nano-SIM auszutauschen.

In welchen Modellen gibt es die Apple SIM?

Apple verbaut die Apple SIM nur in den neuen iPad-Pro-Modellen mit 9,7″, dort sind sie auch nur in die LTE-Modelle, nicht in die WiFi-only-Modelle integriert.

Hat ein Tablet mit Apple SIM keine normale SIM mehr?

Doch. Trotz Apple SIM bleibt der normale Steckplatz für die Nano-SIM an Bord.

Apple Sim Bild

Ist die Apple SIM mit jedem Provider nutzbar?

Theoretisch ja. Aktuell bietet nur die Deutsche Telekom einen Prepaid-Tarif an. Es sollte aber nicht mehr lange dauern, bis auch andere Provider einen Tarif für die SIM launchen.

Wie teuer ist ein Apple-SIM-Tarif?

Derzeit sehr teuer. Die Telekom verlangt beispielsweise für einen Monat 15 Euro für ein LTE-Datenvolumen von 1 GB. Dabei ist die Download-Geschwindigkeit auf 16 MBit/s beschränkt.

Ist die Apple SIM das gleiche wie die eSIM?

Nein, eine eSIM ist fest verbaut.

Wer aktiviert die Apple SIM?

Das erledigen die Provider wie die Telekom. Anbieter, die die Apple SIM noch nicht im Programm haben, können das eSIM-Modul deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ally Mission: iPhone- und Android-App führt dich schnell durch die Stadt!

Die kostenlose App ally tritt an mit einer Mission - nämlich die Art und Weise zu ändern, wie wir uns durch die Großstadt bewegen. Nach der Eingabe eines Ziels findet die App sofort alle möglichen Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem eigenen Fahrrad oder mit einem Carsharing-Anbieter heraus - und zeigt sie in übersichtlicher Weise an. So muss niemand mehr Fahrpläne studieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So aktivierst du Night Shift in iOS 9.3 und behebst dessen größten Bug

Montag Abend veröffentlichte Apple iOS 9.3. Das Update brachte aber nicht nur Stabilität, sondern auch neue Funktionen wie den Passwortschutz für Notizen oder den neuen Nachtmodus namens Night Shift. Vor allem letzterer scheint derzeit aber noch für Probleme zu sorgen, da einzelne Einstellungen fehlen können. Wir zeigen euch wie ihr den Bug schnell und einfach beheben könnt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Jahre Mac OS X

Die Vorgeschichte - Apples fehlgeschlagene Versuche, ein eigenes System auf die Beine zu stellen Viele Jahre lang lebte Apple seit der Vorstellung des Macintosh 128k vom Ruf und von der Tatsache, über ein elegantes und einfach zu bedienendes System zu verfügen, das den restlichen Betriebssystemen weit überlegen war. Das reichte aber auf Grund zahlreicher Umstände nicht aus, um damit auch die...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar zur März-Keynote: Wo ist die Apple-Magie nur hin?

Hat Apple seine Magie verloren? Fehlte auf der Keynote der letzte Kick? Ein Kommentar zur Keynote.

Tim Cook Keynote

Die Keynote ist jetzt zwei Tage her. Genug Zeit, um sich rückwirkend ein paar Gedanken zu machen. Das iPhone SE und das 9.7″ iPad Pro – das sind die zwei neuen Produkte, die Tim Cook mit seinem Team vor wenigen Tagen in Cupertino vorgestellt hat. In gut 60 Minuten hat das Apple-Team die Produkte im Schnelldurchlauf vorgestellt, wobei ein Teil der Zeit von Lisa Jackson in Anspruch genommen wurde, die über Apples Einsatz in Sachen Umweltschutz berichtet hat. Kurzer Ausreißer: Meiner Meinung nach hat Lisa einen wirklich guten Auftritt auf der Bühne hingelegt, souverän, klar und verständlich. Und: Ja, Apple, das ist die Zukunft.

Apple versprüht keine Magie mehr

Warum mich die Keynote gelangweilt hat? Weil im Vorfeld so gut wie alle Spezifikationen und Produktneuheiten bekannt waren. Die Artikel zum iPhone SE und iPad Pro waren quasi schon vor der Präsentation fertig und mussten nur noch mit ein paar zusätzlichen Informationen gefüttert habe. Die Magie der Apple- Präsentationen ist nicht mehr so stark, wie es früher der Fall war. Ein „Oh“ oder „Wow“ ist mir diesmal nicht über die Lippen gekommen, es gab einfach keine Überraschungen.

iPhone SE

Der Aufschrei in den letzten Jahren ist immer sehr ähnlich. Apple ist nicht mehr innovativ. Ja, das kann ich so nur unterschreiben, allerdings finde ich es in der aktuellen Zeit auch schwierig, echte Innovationen hervorzubringen. Mit dem iPhone SE geht man wieder einen Schritt zurück und hat gemerkt, dass es immer noch Millionen an Menschen gibt, die kein XXL-Smartphone mit sich herumschleppen möchten. Steve Jobs hatte es damals immer wieder betont. „No one is going to buy a big phone“, sagte Jobs damals. Jetzt ist Tim Cook seinem Ruf gefolgt und hat das iPhone und iPad geschrumpft.

iPhone SE: Innovationen Fehlanzeige

Das iPhone SE ist optisch kaum vom iPhone 5s zu unterscheiden, lediglich neue Hardware hat Apple in das neuste iPhone gepackt. Hier wärmt man kalten Kaffe auf, packt ein paar neue Hardware-Komponenten in ein veraltetes Gehäuse und möchte die Umsatz-Zahlen des iPhones wieder ankurbeln. Und wisst ihr was? Ich bin mir sicher, dass Apple das iPhone SE wie geschnitten Brot verkaufen wird – und mit Roségold gibt es ja jetzt auch eine neue Farbe!

Beim neuen iPad Pro wiederholt sich die Geschichte. Erst springt man auf den Zug „Hey, wir brauchen ein XXL-Tablet“, ein paar Monate später wird das iPad Pro wieder verkleinert und verzichtet dennoch auf die einige neue Technologien. Warum gibt es beispielsweise kein 3D Touch im iPad? Auch hier waren eigentlich so gut wie alle Spezifikationen bekannt. Überraschungen gab es auch hier nicht. Wo ist ein „One more thing“, wo sind die jubelnden Keynote-Gäste?

In den letzten Jahren habe ich mir immer wieder Präsentationen von Samsung, Sony, LG und Co. angesehen. Ich hab mich immer wieder gelangweilt, der Funke ist nicht übergesprungen und echte „Magie“ gab da noch nie. Leider hat sich dieses Gefühl auch bei beim März-Event von Apple eingestellt. Ich kann viele Nutzer verstehen, die von Apple ein wenig mehr erwarten, als aufgefrischte Hardware im Altbacken-Design.

Die Frage die ich mir stelle(n) (muss): Gehen Apple die Ideen aus? Gibt es keine echten Innovationen mehr? Natürlich ist das als Außenstehender einfach gesagt. Die Frage an euch: Was erwartet ihr von Apple in den nächsten Jahren? Was wäre eurer Meinung nach eine innovative Idee?

Der Artikel Kommentar zur März-Keynote: Wo ist die Apple-Magie nur hin? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte um dünnere MacBooks im Sommer

Scrivener auf einem MacBook

Es gibt neue Gerüchte, dass Apple zur WWDC 2016 im Sommer dünnere MacBooks mit 13 und 15 Zoll Display-Diagonale vorstellt. Laut Digitimes wird Apple im Juli neue MacBooks vorstellen. Die Geräte sollen mit 13 und 15 Zoll Display angeboten werden. Eine Präsentation der neuen Laptops auf der WWDC 2016 wäre nicht unüblich. Auf Seiten der (...). Weiterlesen!

The post Gerüchte um dünnere MacBooks im Sommer appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: iPhone-Tastatur für Suchanfragen in Arbeit

gogogDer Suchmaschinen-Betreiber Google arbeitet an einer iPhone-Tastatur, die für den optimalen Zugriff auf das Online-Angebot des Internetgiganten ausgelegt sein soll. Dies berichtet die Webseite The Verge unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person heute exklusiv. SwiftKey: Von Microsoft übernommen Die Drittanbieter-Tastatur soll dabei eine Reihe von Such-Optionen integrieren – etwa den Schnellzugriff auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 2 und iPad 3: iOS 9.3 sorgt für Problem (Workaround)

Wer ein iPad 2 oder iPad 3 besitzt, sollte das Update auf iOS 9.3 vorerst nicht aufzuspielen.

Bei vielen Nutzern, die die Aktualisierung bereits angeworfen haben, gibt es ein großes Problem. Immer mehr Nutzer schreiben uns: Das Tablet friert nach dem Update komplett ein und lässt sich nicht mehr nutzen. iTopnews-Leserin Bettina formuliert es so viele weitere Leser:

„Hey, iTopnews-Team. Wisst Ihr dazu was? Ich wollte mein iPad 2 auf iOS 9.3 aktualisieren und habe nun eine Fehlermeldung, dass mein iPad nicht aktiviert werden kann. „

iPad 2

Das Problem existiert in der Tat für etliche Nutzer, vor allem für User eines iPad 2, aber auch eines iPad 3 – egal ob das Update per iTunes oder Over-the-Air eingespielt wurde. Dabei werden die Nutzer auf die fehlende Verbindung zu Apples Aktivierungsserver hingewiesen. Auch nach weiteren Versuchen bzw. Stunden ändert sich die Fehlermeldung nicht.

Zwei mögliche Workarounds

Bisher gibt es von Apple noch kein offizielles Statement. Zwei Workarounds können Betroffene antesten. Zum einen könnte es helfen, via USB-Kabel Computer und iPad zu verbinden und die Installation auf diese Weise durchzuführen. Das klappt nicht in allen Fällen.

Zweite Option: eine Neuinstallation des iPads. Danach muss das Gerät dann aus dem Backup wiederhergestellt werden. Das kostet Zeit und Nerven, führt aber bisweilen zum Erfolg. Sollte Apple eine offizielle Lösung anbieten, melden wir uns natürlich wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: Dafür steht das „SE“ wirklich

Der Name von Apples neuestem iPhone, dem iPhone SE, unterscheidet sich etwas von den Namen der anderen in den letzten Jahren veröffentlichten iPhones. Apples Marketingchef hat uns nun auch verraten, wofür genau das „SE“ steht und woran es erinnern soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Force Reloaded: beeindruckende Preview-Screenshots des neuen Space-Shooters

Gut einen Monat ist es her, dass Entwicklerstudio Infinite Dreams mit Sky Force Reloaded eine Neuauflage seiner Arcade-Shooter-Reihe für iOS angekündigt hat.

Nun hat der Entwickler ein paar beeindruckende Preview-Screenshots veröffentlicht, die wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollen. Diese zeigen das Spiel auf dem neuen Apple TV der 4. Generation. Aber keine Sorge, für iOS wird das Spiel natürlich auch erscheinen…
Sky Force Reloaded iOS Preview
Sky Force Reloaded iOS Preview
Sky Force Reloaded iOS Preview
Sky Force Reloaded iOS Preview
Sky Force Reloaded iOS Preview

Beeindruckend, oder? Also wir haben bereits viel Lust auf das Spiel und können es nicht erwarten, Sky Force Reloaded endlich zu spielen. Wann es so weit sein wird und das Spiel im AppStore erscheinen wird und ob es sich um einen F2P- oder Premium-Download handelt wird, ist laut Infinite Dreams noch nicht bekannt. Wir halten euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden. Und zum weiteren Steigern der Vorfreude gibt es hier noch einmal den Teaser Trailer aus dem letzten Monat

Sky Force Reloaded Teaser Trailer

Der Beitrag Sky Force Reloaded: beeindruckende Preview-Screenshots des neuen Space-Shooters erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google entwickelt eigene iOS-Tastatur

Seitdem Apple mit iOS 8 die Implementierung von Bildschirmtastaturen von Drittherstellern als Ersatz für die Standard-Tastatur in iOS erlaubt hat, sind bereits zahlreiche Alternativen auf dem Markt erschienen. In nächster Zeit könnte auch Google eine eigene Lösung vorstellen. Tastatur mit Suchtaste und Gesteneingabe Googles iOS-Tastatur soll sich äußerlich deutlich von Googles Android-Tastat...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Menüleistenkalender „Calendar 366“ überarbeitet, Fenster-Manager „Magnet“ im Angebot

calendar-366-headerDer Menüleistenkalender Calendar 366 Plus präsentiert sich gerade mit etlichen Neuerungen in Version 1.3.0 und zudem im Preis auf 4,99 Euro reduziert im Mac App Store. Zwei Gründe, einen Blick auf die Fantastical-Alternative zu werfen. Die Kalender-App des deutschen Entwicklers Vincent Miethe ergänzt den Mac um ein Feature, das uns Apple aus unerfindlichen Gründen vorenthält: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google plant eigene Tastatur-App für iOS mit Suchbutton

Google testet hausintern bereits seit einigen Monaten eine eigene Tastatur-App für iOS.

Einen Starttermin gibt es laut einem Bericht von TheVerge noch nicht, aber einige Details zu den Funktionen sind aber bekannt. So soll die Tastatur-App mit einem integrierten Suchbutton ausgestattet sein. Google würde Nutzer auf diese Weise ohne Umwege in die eigene Suche-App ziehen.

Google Logo neu

Geplant sind neben Wortverschlägen auch Wischgesten a la SwiftKey. Gleichzeitig will Google laut dem Report auch die Suche nach GIFs und Bildern in der Tastatur-App ermöglichen. Gerade GIFs sind in letzter Zeit wieder populärer geworden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 2 und iOS 9.3: Probleme nach der Installation

Eine wachsende Anzahl an Besitzern älterer iPad-Modelle, allen voran das iPad 2 aus dem Jahr 2011, hat mit dem Update auf iOS 9.3 große Probleme. Sowohl bei der Aktualisierung via iTunes als auch über die integrierte Software-Aktualisierung in den Systemeinstellungen lässt sich das Gerät nach dem Update nicht mehr in Betrieb nehmen. Stattdessen erscheint nur eine Fehlermeldung. In dieser heißt ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Konkurrent setzt sich ab: 30 Millionen zahlende Kunden nutzen Spotify

Spotify Thumb

Immer mehr nutzen Musik-Streaming-Dienste, um sich mit qualitativ hochwertiger Musik beschallen zu lassen. Besonders das Schwedische Unternehmen, welches hinter Spotify steht, profitiert davon. Am Anfang der Woche gab CEO Daniel Ek per Twitter neue Informationen bezüglich Nutzerzahlen bekannt. Satte 30 Millionen zahlende Abos soll der Streaming-Dienst nun zählen.

Das letzte Mal, als wir im Juni 2015 neue Nutzerzahlen erfuhren, war die Zahl der monatlich zahlenden Kunden noch bei 20 Millionen. Somit konnte man in nur 9 Monaten starke 10 Millionen neue zahlende Kunden begrüßen.

Ek twitterte:

„Wir haben 30 Millionen Spotify-Abonnenten. Aber noch haben wir keine in Kuba. Cool, dass Kuba sich öffnet.“

Damit spielte er auf den Staatsbesuch von US-Präsident Barack Obama in Kuba an, welcher sich für die Öffnung des Landes einsetzt.

Mächtige Konkurrenz aus Cupertino

Im Juni 2015 bekam Spotify mit Apple den wohl mächtigsten Konkurrenten, den es aktuell gibt. Im Januar erreichte Apple Music dann die 10 Millionen-Nutzer-Marke. Somit benötigte Spotify nur 2 Monate länger für die 10 Millionen neuen Nutzer als der neue, große Konkurrent.

Das dürfte auch ein Schlag ins Gesicht für Analysten sein, welche von einem Machtwechsel im Jahre 2017 ausgingen.

Bild via

The post Apple Music Konkurrent setzt sich ab: 30 Millionen zahlende Kunden nutzen Spotify appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Field Goal

Stelle deine Fähigkeiten auf die Probe und finde heraus, ob du das Zeug für die ultimative Field-Goal-Herausforderung hast!

Die Steuerung von Flick Kick® Field Goal ist leicht zu lernen, aber die Herausforderungen sind nur schwer zu meistern. Dieses fesselnde Football-Spiel kann man einfach nicht mehr weglegen! Schieße Tore und verdiene Belohnungen, während sich die Gegebenheiten ständig ändern. Stelle dein Können in diesem Spiel, das jeder Football-Fan einfach haben muss, unter Beweis!

Merkmale: 
– Intuitive Schnipssteuerung: Passe den Winkel und die Flugbahn deines Schusses mit einer einfachen Fingerbewegung an. 
– Das Stadion: Der Wind kann aus allen Himmelsrichtungen wehen, und zwar unterschiedlich stark. Wenn du Erfolg haben willst, musst du alles einberechnen: von der leichten Brise bis hin zu orkanartigen Stürmen. 

Mehrere Spielmodi: 
– PRÄZISIONSMODUS – Erhalte Belohnungen für perfekte Kicks und finde heraus, wie gut du wirklich bist!! 
– SUDDEN DEATH: Die klassische Fähigkeitsprüfung. Konzentriere dich ohne Zeitlimit einfach darauf, Kicks zu verwandeln, um Multiplikatoren zu deinem Punktestand hinzuzufügen. 
– ÜBUNGSMODUS: Verfeinere deine Technik und lerne, wie du der beste Spieler der Welt werden kannst. 
Wir freuen uns über Rückmeldungen unserer Spieler!

WP-Appbox: Flick Kick Field Goal (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming: Umsätze überflügeln erstmals Downloads – Spotify mit 30 Millionen zahlenden Abonnenten

Mit dem Start von Apple Music im Juni letzten Jahres hat der Musik-Streaming-Markt einen deutlich Schub erhalten. Mehr Anwender denn je, schließen ein Abo ab, um sich zum monatlichen Pauschalpreis mit Musik berieseln zu lassen. Eigentlich eine klasse Sache. Man zahlt im Monat rund 10 Euro und hat dafür Zugriff auf über 30 Millionen Songs. Nun haben die Streaming-Umsätze erstmals die klassischen Download-Umsätze überholt.

musik_streaming_umsaetze

Musik-Streaming: Umsätze überflügeln Downloads erstmals

Wie die Recording Industry Association of America (RIAA) mit ihren jüngsten Zahlen (PDF) belegt, haben Streaming-Dienste wie Apple Music oder Spotify im vergangenen Jahr für einen Umsatz von 2,4 Milliarden Dollar in den USA gesorgt. Damit haben die Umsätze erstmals die klassichen Musik-Downloads via iTunes und Co. überflügelt, so Appleinsider.

Dabei stieg der Anteil der Streaming Umsätze von 27 Prozent in 2014 auf 34,3 Prozent im Jahr 2015 an. Damit setzten sich die Streaming-Umsätze knapp vor die Downloads die 34 Prozent am Umsatz beigetragen haben. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es soweit ist und nun ist der Zeitpunkt gekommen. Die Umsatzsteigerung der Streaming-Dienste stammt aus allen Bereichen. So wuchsen die Umsatze von Radio-Streaming-Diensten, von Umsätzen durch Apple Music, Spotify und Co., sowie durch werbegestützte Anbieter wie z.B. YouTube.

Alles in allem sind die Umsätze der Musikindustrie um 0,9 Prozent auf 7 Milliarden Dollar angewachsen.

Spotify blickt auf 30 Millionen zahlende Abonnenten

Mitte Februar gab Apples Marketing-Chef Phil Schiller bekannt, dass Apple Music mittlerweile auf 11 Millionen zahlende Abonnenten blickt, nun gibt es frische Zahlen von Spotify.

Spotify Chef Daniel Ek hat per Twitter bekannt gegeben, dass sein Unternehmen mittlerweile 30 Millionen zahlende Abonnenten verzeichnet. Zuletzt hieß es im Juni 2015, dass 20 Millionen zahlende Nutzer auf Spotify setzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Close Your Eyes: Kniffliges Rätsel-Spiel mit innovativer Spielidee erstmals günstiger

Das im Januar veröffentlichte Close Your Eyes ist schon fast in Vergessenheit geraten. Nun melden sich die Entwickler mit einer Preisreduzierung zurück.

Close Your Eyes

Obwohl wir uns angesichts der innovativen Spielidee von Close Your Eyes (App Store-Link) in unserem Artikel im Januar sehr positiv über die damalige Neuerscheinung geäußert haben, hat die Universal-App bisher keine einzige Rezension oder Bewertung im App Store erhalten. Euer Feedback war dagegen sehr eindeutig: „Hab den Artikel gelesen und gedacht, dass es recht interessant sein könnte. Hab dann den Trailer gesehen und nichts verstanden. Bin wohl doch zu einfach gestrickt und nur mal zum testen 2,99 Euro auszugeben“, schrieb Layana. Und Peter schloss sich gleich an: „2,99 Euro ist zu viel, um einfach mal neues auszuprobieren.“

Nun haben wir immerhin gute Nachrichten: Zwar ist der Preis von Close Your Eyes nicht auf 99 Cent gefallen, aber immerhin auf 1,99 Euro. Vielleicht ist damit eure Schmerzgrenze ja unterschritten? Falls ihr einfach mal eine vollkommen neue Spielidee ausprobieren wollt, seid ihr in Close Your Eyes jedenfalls genau richtig. Auf den Trailer wollen wir an dieser Stelle einfach verzichten, um euch nicht noch weiter zu verwirren. Stattdessen erklären wir euch das Spiel noch einmal ganz genau.

In Close Your Eyes taucht man in eine andere Welt ein

In den insgesamt 70 immer schwerer werdenden Leveln von Close Your Eyes muss man einen kleinen Ball in das Ziel befördern, ohne wirklich aktiv in das Spielgeschehen eingreifen zu können. Es gibt zwar viele Banden, Tore, Fallen, Tunnel und Portale, aber keine echte Steuerung. Mit einem Fingertipp auf dem Display kann man lediglich seine virtuellen Augen schließen – und was dann passiert, haben wir ja schon gelernt: Was man nicht sieht, das gibt es nicht.“

Drückt man auf das Display, verschwindet alles, was man bis dato gesehen hat. Öffnet man die Augen, tauchen die verschwundenen Objekte wieder auf. Genau so gilt es einen Weg zu finden, den Ball bis ins Ziel zu bringen. Ein kleiner Tipp: Man darf durchaus den Finger als markieren auf das Display legen und zwischendurch auch mal blinzeln.

Im Laufe der Zeit wird Close Your Eyes natürlich immer schwerer. Dafür sorgt vor allem die Tatsache, dass man eben doch etwas sieht, wenn man die Augen geschlossen hat. Zwar nicht die echte Welt, sondern eine surreale Traumwelt. Das große Problem: Diese Träume können noch viel gefährlicher sein…

Der Artikel Close Your Eyes: Kniffliges Rätsel-Spiel mit innovativer Spielidee erstmals günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE-Modell: Eingebaute SIM im kleinen iPad Pro

Die LTE-Versionen des neuen und kleinen iPad Pro verfügen über eine fest eingebaute SIM-Karte, die sogenannte eSIM. Apple hat jedoch trotzdem den bewährten Steckplatz für Nano-SIM-Karten beibehalten, um externen Anbietern den Betrieb auf dem iPad Pro zu ermöglichen.

Die integrierte Apple SIM im iPad Pro (9,7″) ist beim Kauf bei einigen Mobilfunkanbietern möglicherweise deaktiviert. Weitere Infos gibt es beim jeweiligen Mobilfunkanbieter. Die Apple SIM und die integrierte Apple SIM sind nicht in China verfügbar.

apple-iphone-se-ipad-pro-event-verge-405

Erstmals verbaut Apple im iPad Pro eine fest installierte eSIM. Diese soll Kunden im Ausland das schnelle Wechseln zwischen zwei Tarifen erlauben, falls der bisherige Tarif im Ausland zu teuer werden würde. Natürlich kann man die eingebaute SIM auch schon von Anfang an im iPad Pro nutzen. Deutsche Kunden kommen aktuell nur in den Genuss der Deutschen Telekom, die bereits mit einem Tarif in den Startlöchern steht. Das Datenpaket Data Start Flat kommt mit einem 1 Gigabyte Datenvolumen mit LTE-Geschwindigkeit für 15 Euro – leider etwas teuer. Durch die Geschwindigkeitsbegrenzung von 16 MBits/s wird leider auch die mögliche Übertragungsgeschwindigkeit des neuen kleinen iPad Pro nicht voll ausgereizt.

Weitere Anbieter könnten jedoch in Bälde folgen und ebenso auf der eingebetteten eSIM laufen. Mobilfunkanbieter, die das Gerät selbst vertreiben, sind in der Lage das Modul der eSIM zu deaktivieren und das iPad Pro mit ihren eigenen Nano-Karten auszuliefern, die es dann in den Schacht zu stecken gilt. Die Preise für die LTE-Versionen des kleinen iPad Pro beginnen ab 839 Euro für die 32 GByte Version. Das Top-Modell mit 256 Gigabyte kostet 1.199 Euro.

Ab 24. März könnt ihr das kleine iPad Pro vorbestellen oder euch ab dem 31. März im Laden erstmal selbst ein Bild davon machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: YouTube-App für iPad unterstützt Split View und Slide Over

Seit der Veröffentlichung von iOS 9 und der Einführung der Split-View- und Slide-Over-Funktionen auf dem iPad ist mittlerweile etwa ein halbes Jahr vergangen. Einige Entwickler haben bereits die Zeit genutzt und ihre Apps für die beiden Features angepasst, aber von einer dafür prädestinierten App fehlte bisher jede Spur - Youtube. Google hat jetzt geliefert und macht damit viele iPad-Nutzer glücklich. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chesster: Mischung aus Match-3-Puzzle und Schach als neuer Premium-Download

Seit einigen Tagen gibt es Chesster: Match 3 Adventure, Match Three meets Chess (AppStore) von Surprise Attack Games im AppStore. Der Name der Universal-App verrät auch gleich, was euch nach dem 2,99€ teuren Download erwartet.

Chesster (AppStore) ist eine Mischung aus den im AppStore so beliebten Match-3-Puzzles und dem klassischen Brettspiel Schach. Statt auf einem Spielfeld kunterbunte Früchte oder Diamanten mit ihrem Nachbarn zu vertauschen, gilt es hier Schachfiguren auf einem Schachbrett zu kombinieren.
Chesster iOS
Ziel ist es aber auch in Chesster (AppStore), horizontale oder vertikale Reihen von mindestens drei gleichen Figuren auf die Beine zustellen. Dafür könnt ihr die einzelnen Figuren über das Schachbrett bewegen. Und zwar genauso, wie man es vom Original kennt. Bauern können also z.B. immer nur ein Feld nach oben bzw. schräg bewegt werden, Läufer nur Diagonal und Springer in der bekannten L-Form. Das erhöht deutlich den Schwierigkeitsgrad eines klassischen Match-3-Puzzles, zumal auch noch einige Felder durch Felsbrocken versperrt sind. Je nach Kombination gibt es Punkte aufs Konto.

Chesster bietet 3 Modi

Chesster (AppStore) bietet insgesamt drei Modi. Im Story-Modus bereist ihr beim Puzzeln verschiedene Räume eines Schlosses, im Puzzle-Modus warten verschiedene Settings mit nur einer begrenzten Anzahl an Zügen und im Challenge-Modus müsst ihr euch verschiedenen Herausforderungen mit vorgegebenen Zielen stellen. Die einzelnen Modi spielen sich durchaus unterschiedlich, auch wenn letztendlich das gleiche Gameplay wartet.
Chesster iOS
Chesster (AppStore) ist durch seine Mischung mit dem Brettspiel-Klassiker ein wahrlich ungewöhnliches Match-3-Puzzle. Die Idee finden wir richtig gut, die Umsetzung ist solide. Leider gibt es aber keine deutsche Lokalisierung und an der einen oder anderen Stelle noch etwas Luft nach oben. Trotzdem ist das Spiel unserer Meinung nach für alle Schach-Fans und Freunde ungewöhnlicher Match-3-Puzzle den 2,99€ teuren Download wert.

Chesster iOS Trailer

Der Beitrag Chesster: Mischung aus Match-3-Puzzle und Schach als neuer Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RollerCoaster Tycoon 3: Simulations-Klassiker so günstig wie noch nie

Habt ihr Lust auf eine kleine Zeitreise? Dann aber schnell in den App Store, denn RollerCoaster Tycoon 3 kann so günstig wie noch nie geladen werden.

Rollercoaster Tycoon 3 Park

Da werden Erinnerungen an längst vergessene Zeiten wach: RollerCoaster Tycoon 3 (App Store-Link) ist auch auf iPhone und iPad noch genau so charmant wie vor über zehn Jahren. Das im August 2015 veröffentlichte Spiel kostet normalerweise 4,99 Euro und war im Oktober bereits für wenige Tage etwas günstiger zu haben. Nun gibt es die zweite Rabatt-Aktion und ihr könnt noch ein bisschen mehr sparen: Für kurze Zeit kostet RollerCoaster Tycoon 3 nur 2,99 Euro. Weitere Ausgaben müsst ihr nicht einkalkulieren, denn in der Universal-App sind keine In-App-Käufe vorhanden.

Das komplett in deutscher Sprache lokalisierte Spiel ist eine exakte Portierung der damaligen PC-Version und liefert unter anderem alle Szenarios des Originals sowie den beliebten Sandkasten-Modus, in dem man einen eigenen Freizeitpark aufbauen darf. Eines der Highlights der damaligen Zeit war die Coaster-Kamera, mit der man eine Fahrt in 3D auf der zuvor gebauten Achterbahn drehen darf.

Worum es in Rollercoaster Tycoon 3 geht, müssen wir wohl nicht groß erklären: Man baut einen eigenen Freizeitpark mit tollkühnen Achterbahnen und lockt so die zahlende Kundschaft an. Gespielt werden kann in insgesamt 18 verschiedenen Park-Szenarios, die alle unterschiedliche geografische Gegebenheiten und Ausstattungsmerkmale aufweisen. Zu Beginn stehen aber noch nicht alle Parks zur Verfügung, einige werden nach und nach freigeschaltet. Rollercoaster Tycoon 3 kann entweder in einem Karriere- oder in einem Sandbox-Modus gespielt werden und verfügt über eine Auswahl von Themen für die einzelnen Parks: Standard, Grusel, Western, Abenteuer oder Sci-Fi.

Rollercoaster Tycoon 3 3

Für jede Attraktion wird eine bestimmte Platzgröße benötigt, zudem heißt es, nach dem Bau eine gute Balance zwischen Fahrpreis und Betriebskosten zu finden. Denn schließlich will man ja am Ende des Tages auch noch schwarze Zahlen auf dem Tycoon-Konto besitzen. Darüber hinaus zeigt eine einblendbare Leiste am oberen Bildschirmrand an, in welchen Bereichen man erfolgreich war, und ob die Besucher des Parks zufrieden sind. Generell sollte immer eine gut aufgeteilte Mischung aus ruhigen und actionlastigen Fahrgeschäften, Kinderbelustigung und Gastronomie-Läden vorhanden sein, um für gute Laune bei den Besuchern zu sorgen. Eine regelmäßige Wartung der Gerätschaften ist ebenfalls nötig, um Ausfälle zu verhindern.

Einige Zeit benötigt aber wohl jeder Spieler, bis die kleinen Tücken und Kniffe von Rollercoaster Tycoon 3 erörtert worden sind. Belohnen kann man sich dann zudem mit frei kontrollierbaren Kameras, mit denen jedes Fahrgeschäft selbst besucht werden kann, außerdem gibt es Optionen zum Ein- und Auszoomen sowie Drehen des gesamten Geländes, um sich einen Überblick zu verschaffen. Spaß macht dieses lustige Aufbauspiel aber auf jeden Fall – vor allem dann, wenn die Fahrgäste einer halsbrecherischen Attraktion vor Vergnügen nur so kreischen.

Im App Store bekommt RollerCoaster Tycoon 3 derzeit dreieinhalb Sterne, das ist leider nur durchschnittlich. Während eigentlich alle Spieler begeistert davon sind, dass es der Klassiker in den App Store geschafft hat, gibt es bei einigen zum Teil nervige Bugs, wie etwa die Fehlermeldung „Park ist voll“, obwohl noch die Hälfte der Fläche verfügbar ist.

Der Artikel RollerCoaster Tycoon 3: Simulations-Klassiker so günstig wie noch nie erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„In der Nähe“-Option zeigt sich erneut in Österreich

in-der-naehe-oesterreichEin morgendlicher Gruß nach Österreich. Ihr könnt dort mal eben den Home-Bildschirm euer iOS-Geräte zur Seite schieben und nachsehen, ob die „In der Nähe“-Funktion von iOS verfügbar ist. Leserberichten zufolge hat Apple das Feature aktuell wieder in Österreich aktiviert. Danke Gernot Die Verfügbarkeit will zwar noch nicht heißen, dass die Funktion nun dauerhaft in Österreich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Football

Fußball wie anno dazumal! Finde heraus, warum Flick Kick® Football das Fußballspiel ist, das einen einfach nicht mehr loslässt!

Dank der intuitiven Schnipssteuerung ist Flick Kick® Football leicht zu lernen, aber schwer zu meistern! Schnipse mit dem Finger, um den Ball auf dem ganzen Feld anzuschneiden, zu lobben, zu führen und zu schießen. Stelle dein Können in mehreren Spielmodi auf die Probe, darunter Zielschießmodus und „Gegen die Zeit“! Verbessere deine Teamtrikots, den Ball und die Fans und zeige allen, was du drauf hast!

Kannst du das spielentscheidende Tor erzielen?

Merkmale: – Intuitives Schnipskicken – Streiche mit dem Finger über den Ball, um ihn zu schießen, anzuschneiden und ihn an einer ganzen Mauer von Verteidigern vorbeizudonnern. – Einzigartige Fußballpräsentation wie in der goldenen Ära – Schwelge in Grafiken, die die Nostalgie dieser Epoche wieder zum Leben erwecken. – „Game Center“-Bestenlisten und -Erfolge, damit die ganze Welt sehen kann, wie weit du als Spieler deinem Freund überlegen bist.

Enthält auch mehrere Spielmodi, darunter: – Online-Multiplayer-Spiel und klassisches „Pass & Play“ (spielen und weitergeben)! – Übungsmodus, um dein Können auf Vordermann zu bringen. – Zielschießmodus – kannst du die Ziele umhauen? – Arcade-Modus, damit zu zeigen kannst, was du zu bieten hast, wenn es drauf ankommt. – „Gegen die Zeit“ für alle, die gerne gegen die Uhr antreten oder unter Zeitdruck große Leistungen bringen.

WP-Appbox: Flick Kick Football (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Schlüssel soll privates Carsharing vereinfachen

Drivy

Die Privat-Carsharing-Firma Drivy will in die Fahrzeuge Boxen einbauen, durch die sie sich per Telefon öffnen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE ab dem 29. März in Österreich vorbestellbar

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 07.36.13

Apple hat angekündigt, dass die Lieferungen der Apple iPhone SE-Modelle schon im März bei den Händlern ankommen werden. Dies ist auch grundlegend korrekt und die Netzbetreiber in Österreich beginnen bereits damit, erste Vorbestellungen ab dem 29. März entgegenzunehmen. Dies bedeutet aber auch, dass die Netzbetreiber nicht wie erwartet schon am 31. März mit den Produkten beliefert werden, sondern es zu einer Wartezeit kommen wird, die man so nicht eingeplant hat. Das Interesse am neuen iPhone scheint jetzt schon sehr groß zu sein und das dürfte Apple wirklich freuen.

Viele Netzbetreiber haben vermutlich genau auf solch ein iPhone gewartet, da viele iPhone 4 und iPhone 4S-Nutzer nun auf das neue iPhone SE umsteigen werden. Auch Apple dürfte dies freuen, da viele alte Geräte nun den Weg in das Recycling finden werden, welches Apple erneut mehr Ertrag bringt. Viele Analysten gehen davon aus, dass die ersten Lieferungen Anfang April erfolgen werden, aber die meisten Kunden noch bis Mitte April warten müssen, um das iPhone in ihren Händen halten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halo 5: Guardians – Die Story

ACHTUNG! Dieser Artikel kann und wird Spoiler enthalten – vor dem Spoilerteil werden wir erneut darauf hin weisen.

Einen ausführlichen Test zum fünften Teil der Halo Serie mit dem Haupttitel «Guardians» haben wir bereits vor geraumer Zeit veröffentlicht. Kurz zusammengefasst bietet das Spiel einen ziemlich kurzen, aber gelungenen, Single Player Modus und eine umfangreiche Multiplayererfahrung – wie immer exklusiv für die Xbox, diesmal die Xbox One. Während in den meisten Tests die Technik im Vordergrund steht möchten wir hier einen anderen Weg gehen – und speziell auf die Story eingehen.

Halo 5: Guardians – Die Story

Aber wieso eigentlich? Warum sollte den Spieler bei einem Shooter eigentlich die Story interessieren, ist sie doch oft nur eine gefühlt nervige Nebenaufgabe die Entwickler leidlich auch erfüllen. Nicht so bei Halo – für Fans ist bei den fünf Hauptteilen des Spiels noch lange nicht Schluss. Rund um die Spiele entstand eine umfangreiche Backstory, ein erweitertes Universum das mittlerweile 15 Romane, 8 Comicbände, 2 Kurzgeschichten Bände und unzählige Sachbücher fast. Viele wichtige / bekannte Autoren, einerseits aus dem Umfeld des Spiels an sich, andererseits auch bekannte Namen aus dem SciFi-Roman-Fach, konnten für die Umsetzungen der Bücher gewonnen werden. Namhafte Autoren und zusätzliche Investments in Sachen Story zahlen sich offensichtlich aus – einige der Bücher feierten große Erfolge und schafften es, was für Romane zu Videospielen selten ist, auf bekannte Bestseller Listen wie jene der New York Times oder Publisher Weekly.

In Sachen Story möchten wir hier speziell auf den fünften Teil des Videospiels eingehen. Sofern ihr – liebe Leser – auch einen weiteren Abriss der bisherigen Spiele und Romane wünscht – könnt ihr uns gerne hier entsprechende Kommentare hinterlassen.

«Halo 5: Guardians» spielt als zweites Spiel in der sogenannten Reclaimer Trilogie die mit dem Vorgänger begonnen wurde. Es handelt sich dabei um die zweite Phase von Halo. Reclaimer sind Menschen mit speziellen Fähigkeiten – Ihnen alleine steht es offen die Technologie der Urväter, eine überlegene Rasse die auch die Halo-Ringe erbaute, zu aktivieren und nutzen. Zu diesem Thema gibt es bereits zwei eigenständige Trilogien in Buchform – die «Blutsväter Saga» von Greg Bear und die «Kilo-Five» Trilogie von Karen Traviss.

In Vorbereitung des Releases von «Guardians» wurde der neue Hauptcharakter Agent Locke entsprechend in der Serie «Halo Nightfall» eingeführt. Dabei handelt es sich um eine 70 Mio. Dollar teure, von Ridley Scott produzierte, Webserie mit fünf Folgen.

Halo 5: Guardians – Die Story

Dreh- und Angelpunkt der Handlung ist der Spartaner Agent Locke, der Leiter eines Jägerteams, ein Team aus Spartanern. Vor Veröffentlichung des Titel war lange nicht klar ob es auch das bekannte, alte Team rund um John, den Masterchief, den Weg ins Spiel finden wird. Hier möchte ich – noch vor dem Spoilerteil – Entwarnung geben – John ist auch im fünften Teil der Serie vertreten. Eine Überraschung die spätestens mit der Veröffentlichung des Cover Arts klar wurde – das beide Spartaner auf dem Bild zeigte.

! Spoiler – Teil !
Ab hier können und werden Vorgriffe auf die spielbare Handlung von «Halo 5: Guardians» auftauchen. Solltet ihr das Spiel noch vor euch haben, und möchtet euch keine Überraschungen nehmen lassen, raten wir euch diesen Artikel erst nach der Absolvierung der Singe Player Kampagne weiter zu lesen.

Zu Beginn des Spiels sehen wir die bekannte Doktor Halsey, die ehemalige Leiterin des Spartaner Programms und Entwicklerin der bekannten KI Cortana. Sie überträgt die KI auf einen Speicherkristall und entfernt sie aus dem Netzwerk um sie mit sich zu nehmen. Anschließend soll sie von dem Feuerteam Osiris aus Kamchatka evakuiert werden, da Angriffe der Blutsväter bevorstehen.

Parallel dazu befindet sich John auf einer Mission auf Argent Moon während der er plötzlich Visionen von Cortana bekommt. Sie teilt ihm mit das Meridian das nächste Ziel von Angriffen sein soll, eine menschliche Außenkolonie.

John beschließt den Tipps von Cortana, gegen die Anweisungen seiner Generäle, zu folgen und sich nach Meridian auf zu machen. Dr Halsey informiert das Flottenkommando darüber, dass Cortana Zugang zu einem großen Wissensnetzwerk der Blutsväter bekommen haben soll und seit dem außer Kontrolle sei. Aufgrund ihrer starken Bindung zu John versuche sie ihn zu manipulieren und für ihre eigenen Zwecke einzusetzen. Das Flottenkommando beschließt Agent Locke und die Guardians auf die Jagd nach dem mittlerweile abtrünnigen Master Chief und dessen Team zu schicken.

Auf Meridian entsteht letztlich eine spieltechnisch gut gelungene aber Story technisch eher unrelevante Verfolgungsjagd. Zum Ende der Missionsreihe kommt es zum Kampf zwischen Locke und John, wobei John diese erste Runde, mit Beschädigungen an seiner Rüstung, für sich entscheidet und letztlich fliehen kann. Die Missionen auf Meridian enthüllen die Existenz der Wächter, einer mächtigen Technologie der Blutsväter auf dessen Suche Cortana John und sein Team schickt. Die Suche führt sie tief hinter die feindlichen Linien nach Sunaion, eine Stadt der Sangheili (feindliche Alienrasse).

Halo 5: Guardians – Die Story

Letzten Endes entsteht ein langer, verworrener, Wettlauf um die Wächter, an dem sich einerseits John mit Hilfe von Cortana als vorerst Abtrünniger, andererseits Locke mit der UNSC im Rücken beteiligen. Aus rein technischer Sicht ist die Umsetzung wirklich gut gelungen, die permanenten Wechsel zwischen den Charakteren machen Spaß, die Story bleibt aber leider auf Strecke. Das Ende, das wir hier trotz Spoilerankündigung nicht vorweg nehmen möchten, ist insofern sehr naheliegend. Halo konnte oft mit wirklich guten und radikalen Änderungen im Verlauf aufwarten und war dadurch oft nicht ganz vorhersehbar, im fünften Teil der Reihe wurde diese Kunst aber leider nicht geschafft. Trotz allem liefert das Ende vor allem eine gute Ausgangsbasis für den dritten und letzten Teil des Reclaimer Zyklus, der mit Halo 6 seinen Abschluss finden wird. Hier verhält es sich für mich eigentlich analog Halo 2 und Halo 3 – der zweite Teil erschien mir damals bereits wie eine große Vorbereitung für das große Finale, in der quasi zweiten Halo Trilogie habe ich erneut dieses Gefühl.

Trotz der flachen Story erfahren aber auch Fans einige neue Dinge und Details die weitere Details zu dem großen Halo-Universum beitragen. Auch einige, aus Büchern bekannte, Charaktere und Kreaturen lassen sich als quasi Fan-Service finden, so sollten auch große Fans durchaus befriedigt sein. Sicherlich nicht das stärkste Spiel in Sachen Handlung – aber ein guter Kompromiss. Wären zu den permanenten Charakterwechseln auch noch tiefer gehende Handlungsstränge hinzu gekommen wäre ein herkömmlicher Spieler der mit dem Plot weniger vertraut ist definitiv überfordert gewesen.

The post Halo 5: Guardians – Die Story appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines iPad Pro nur mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher

Das iPad Pro in 9,7 Zoll ist in vielen Belangen seinem großen Bruder überlegen. So nimmt die Kamera mit 12 Megapixeln und 4K auf, was unter anderem zu einer herausstehenden Linse führt. Auch das Display ist deutlich innovativer.

Doch wer denkt, das kleine iPad stößt das große Pro überall vom Thron, der irrt. Wie diverse Twitter-Nutzer nachgemessen haben, kommt das 9,7 Zoll iPad nämlich gerade einmal auf 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, was dem Wert des iPhones entspricht. Das große Tablet hingegen besitzt 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und liegt somit näher an dem, was es eigentlich sein soll: Ein PC-Ersatz.

Auch was die Geschwindigkeit angeht, ist klein gegen groß leicht unterlegen. So liegt der Geekbench Score dauerhaft unterhalb des Wertes vom iPad Pro in 13 Zoll. Ob der Unterschied spürbar ist, müssen Vergleiche zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5th Avenue ähnlicher Apple Store in Indien geplant

Apple ist drauf und dran, seine ersten Apple Stores in Indien zu etablieren. Nach Angaben mehrerer großer Immobilienfirmen sucht der Konzern derzeit nach geeigneten Gewerbeflächen für einen großen Apple Store als Aushängeschild und noch mehrere kleinere, die sich über das Land verteilen sollen. Und das stelle nur eine erste Phase dar. Für die Zukunft seien weitere Niederlassungen geplant, wie die India Times berichtet.

51488810.cms

Als Vorbild für den großen Vorzeige-Store diene der New Yorker Apple Store in der Fifth Avenue, dessen Design weit bekannt ist und das auch von einer Reihe von Patenten geschützt wird. In welcher Stadt dieser Store entstehen soll, wird nicht mitgeteilt. Ebenso wenig wie die genaue Anzahl der Niederlassungen, die Apple in dieser ersten Phase plant. Fest steht nur, dass sich der Hersteller zunächst auf Neu-Delhi, Mumbai, Pune und Bengaluru konzentrieren möchte.

Samsung fühlt sich herausgefordert

Apples Vorpreschen in Indien wird immer offensichtlicher. Das fordert den Konkurrenten Samsung heraus, der in dem Land schon in über 2.000 Geschäften präsent ist. Davon sind rund 1.100 auf den Verkauf von Smartphones spezialisiert, die anderen verkaufen auch Fernsehgeräte und andere Heimelektronik.

Aus der indischen Immobilienwirtschaft heißt es jetzt, dass sich der südkoreanische Hersteller ebenfalls schon nach passenden Einkaufszentren umsieht, in denen neue Läden eingerichtet werden könnten.

Der Unterschied zwischen Apples und Samsungs Einzelhandelsnetz ist, dass Samsung seine Stores nach einem Franchise-Modell betreibt, die Apple Stores aber vollkommen der Konzernleitung unterstehen. Doch um die besten Plätze in den Einkaufszentren werden sich die beiden Konzerne jetzt wohl streiten müssen, schätzt ein Leiter eines solchen Zentrums in Neu Delhi.

Eine Bestätigung von Apple steht noch aus, von Samsung ebenfalls.

Apple und Samsung konkurrieren vor allem im oberen Smartphone-Preissegment. Samsung hatte erst letzte Woche neue Modelle auf den indischen Markt gebracht: das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge. Apple hat in der laufen Woche mit einem neuen iPhone SE Modell nachgezogen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines iPad Pro: Prozessor untertaktet, alte Smart Cover passen nicht

ipad-pro-97-headerDas neue iPad Pro mit 9,7“-Bildschirm ist zwar mit Apples A9X und damit dem selben Prozessor ausgestattet, wie sein großer Bruder, wird aber offenbar mit geringerer Taktfrequenz betrieben. Auf der iPad-Übersichtsseite beschreibt Apple verglichen mit dem A7-Prozessor die CPU des großen iPad Pro als 2,5x und die Grafik gar als 5x schneller, beim neuen iPad […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger Puzzle jetzt ohne Preis im App Store

Hier könnt ihr ohne Bedenken zuschlagen. Das Ravensburger Puzzle steht aktuell zum Nulltarif zum Download bereit.

Ravensburger Puzzle

Ihr lasst es an Ostern entspannt angehen? Dann sichert euch jetzt den kostenlosen Download der App „Ravensburger Puzzle“ (App Store-Link). Die sonst 3 Euro teure Puzzle-App ist 136 MB groß, funktioniert auf iPhone und iPad und macht auch auf dem 12,9″ iPad Pro eine gute Figur.

Zum Start bietet die App ein ausführliches Tutorial an. Dort wird gezeigt, dass ihr wie bei einem echten Puzzle alle Puzzleteile drehen, verschieben und frei auf dem Display platzieren könnt. Jedes der über 400 Motive kann individuell gestanzt werden. Für Anfänger ist ein Puzzle mit 20 Teilen ratsam, für echte Puzzle-Fans lässt sich das gleiche Motiv auch in 500 Puzzlestücke teilen.

Ravensburger Puzzle bietet wirklich sehr große Motiv-Auswahl

Beim Puzzeln selbst stehen dann noch einige Hilfen bereit. So lässt sich beispielsweise das Motiv in den Hintergrund legen, wer möchte kann einzelne Teile auch am unteren Displayrand ablegen, auch ein Sortieren ist zum Start sinnvoll. Weiterhin können alle Puzzlestücke richtig ausgerichtet werden, auch das automatische Zusammensetzen des Puzzle-Rahmens ist möglich.

Ravensburger Puzzle

Im Menü habt ihr dann die Qual der Wahl. Welches weitere Motiv möchte ich puzzeln? Insgesamt stehen über 400 Motive zur Auswahl, wobei diese mit Münzen bezahlt werden müssen. Pro Motiv werden 100 Münzen fällig, wobei nach dem Download insgesamt sechs Motive zur Verfügung stehen, die mehrfach und in verschiedenen Größen gepuzzelt werden können.

Ravensburger Puzzle bietet ein tolles Gesamtpaket für Puzzle-Freunde. Mit verschiedenen Sortiermöglichkeiten, einer großen Auswahl an Motiven, aufwendigen 3D-Look der Puzzleteile, wöchentliche neuen Motiven, verschiedene Tischuntergründen und abspielbare Musik aus der eigenen Bibliothek bekommt ihr hier wirklich die beste Puzzle-App im App Store geboten.

Der Artikel Ravensburger Puzzle jetzt ohne Preis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Sammlung „Ravensburger Puzzle“ erneut gratis

Puzzle-Sammlung „Ravensburger Puzzle“ erneut gratis

Erst zum zweiten Mal seite dem Release im März 2014 könnt ihr die Puzzlesammlung Ravensburger Puzzle (AppStore) komplett ohne Kosten aus dem AppStore laden. Die Ersparnis beim Download liegt bei 2,99€, das die Universal-App normalerweise kostet.

Die im AppStore mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App Ravensburger Puzzle (AppStore) ist eine Ansammlung klassischer Puzzle, wie sie wohl jeder schon einmal gespielt hat. In der App stehen mehr als 400 klassische Puzzle-Motive von Ravensburger zur Auswahl, wobei nicht alle kostenos zugänglich sind. Nach dem aktuell kostenlosen Download könnt ihr bis zu 6 Motive freischalten. Weitere Motive können danach mit der In-Game-Währung Münzen erworben werden. Jedes Puzzle-Motiv kann individuell gestanzt werden, von einem leichten Schwierigkeitsgrad mit 20 Teilen für die Kleinen bis hin zu 500 Teile für alle Puzzle-Profis.
Ravensburger Puzzle iOS
Dann kann das fröhliche Gepuzzle und Teile gesuche in Ravensburger Puzzle (AppStore) auch schon losgehen. Die Bedienung ist intuitiv und gut für Touchscreens umgesetzt, erinnert an das klassische Puzzeln auf dem Fußboden oder Wohnzimmertisch. Wer vor dem aktuell kostenlosen Download noch mehr Informationen zu Ravensburger Puzzle (AppStore) wünscht, wirft einen Blick auf unsere Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag Puzzle-Sammlung „Ravensburger Puzzle“ erneut gratis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple unterliegt Schweizer Firma in Patentstreit

Das Waadtländer Unternehmen Kudelski hat in Deutschland eine Patentklage gegen Apple gewonnen. Der iPhone-Hersteller verletzt demnach mit seinen Streaming-Angeboten die Patente der Schweizer Technologie-Firma. Nun darf Apple gewisse Angebote in Deutschland nicht mehr verkaufen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Creative Woof 3: Mini-Bluetooth-Lautsprecher mit MicroSD-Slot und Freisprech-Einrichtung

In der Vergangenheit haben wir bereits so einige Bluetooth-Lautsprecher vorgestellt. Wer ein ansehnliches Exemplar zum guten Preis sucht, liegt beim Creative Woof 3 genau richtig.

Creative Woof 3

Der Creative Woof 3 zählt definitiv nicht zu den größten und klangstärksten Bluetooth-Speakern am deutschen Markt – für die Beschallung einer Party sollte man daher zu anderen Alternativen greifen. Ist man jedoch auf der Suche nach einem sehr ansehnlich designten, hochwertig verarbeiteten, funktional gut ausgestatteten, sehr mobilen und auch preistechnisch sehr bezahlbaren Modell, könnte der Creative Woof 3 der Lautsprecher der Wahl sein. Erhältlich ist das kleine Kraftpaket in insgesamt vier verschiedenen Farbvarianten – Silber, Gold, Blau und Rot – die aktuell zu Preisen zwischen 34,99 Euro und 38,51 Euro bei Amazon zu haben sind.

  • Creative Woof 3 Bluetooth-Lautsprecher in vier Farben ab 34,99 Euro (Amazon-Link)

Der Creative Woof 3 wirkt schon beim Auspacken aus seiner transparenten Kunststoff-Box wirklich hochwertig: Dafür sorgt nicht nur das schlanke Design, das ein wenig an eine Kaffeetasse erinnert, sondern auch die Oberfläche, die in unserem Fall aus einer hochglänzenden silbernen Farbe besteht. Der einzige Nachteil dieses Materials: Der Creative Woof 3 ist sehr anfällig für Fingerabdrücke und benötigt häufig ein paar kleine Wischer mit einem Mikrofasertuch, um ansehnlich zu bleiben.

Darüber hinaus jedoch gibt es nichts am Äußeren des kleinen Bluetooth-Speakers zu bemängeln: Neben einem über dem Lautsprecher-Gitter angebrachten Button zum Annehmen eines Anrufes sowie zum Aktivieren des Bluetooth-Kopplungsmodus gibt es auf der Unterseite zwei weiche Gummis, die ein Verrutschen des Geräts verhindern, sowie einen Schalter zum Ein- und Ausschalten. An der Seite finden sich zudem kleine Buttons zum Steuern der Musik, sowie verschiedene Anschlüsse, um auch kabelgebunden Musik abspielen zu können. Der Creative Woof 3 ist in dieser Hinsicht sehr variabel und erlaubt sowohl die Verbindung per 3,5 mm-Klinkenkabel, den Einschub einer MicroSD-Karte oder die Anbindung per MicroUSB-Kabel.

Über ein eingebautes Mikrofon kann der Creative Woof 3 auch dazu dienen, Telefongespräche zu führen – insgesamt reicht eine Akkuladung laut Hersteller für eine Wiedergabedauer von etwa sechs Stunden, die auch ich in etwa bei meinen Tests mit dem kleinen Brüllwürfel bestätigen konnte. Während des Betriebs leuchtet unter dem Lautsprecher-Gitter eine blaue LED auf, um eine Verbindung mit einem Gerät anzudeuten, und nach dem Start wird man mittels akustischer Signale und einer weiblichen Stimme auf Aktionen hingewiesen. Ausschalten oder zumindest auf ein leiseres Niveau bringen lassen sich diese allerdings nicht.

Creative Woof 3 überzeugt klanglich auf ganzer Linie

Nachdem man den Creative Woof 3 schnell und einfach mit einem Smartphone, Tablet oder PC verbunden hat, ist der kleine Lautsprecher bereit zum Abspielen von Musik. Und hier lässt das winzige Soundmonster keine Wünsche offen: Natürlich kann man von einem Bluetooth-Speaker dieser Größe – ca. 7 x 6,5 x 7 cm – keine Wunder erwarten, allerdings macht der Creative Woof 3 bei vielen Genres eine wirklich gute Figur und lässt sich auch lautstärketechnisch nicht lumpen. Als Lautsprecher für die Küche, das Bad oder das Picknick im Park ist der Brüllwürfel daher wirklich gut geeignet.

Bauartbedingt hat man leider auf extreme Bässe zu verzichten, aber im Vergleich mit anderen Speakern dieser Größe, zum Beispiel dem StilGut Bluetooth Lautsprecher, hat der Creative Woof 3 klar die Nase vorn. Bässe sind definitiv vorhanden, klingen aber etwas trocken – und sorgen auf der entsprechenden Unterlage trotzdem für so einige Vibrationen. Auch das Klangbild an sich ist ausgewogen, klar und kräftig, und versteht sich mit so ziemlich allem, was meine Spotify- und iTunes-Bibliothek hergab.

Worauf man bei der Musikwiedergabe allerdings verzichten muss, ist eine synchronisierte Lautstärkeregelung zwischen verbundenem Gerät und dem Creative Woof 3. Hier heißt es, die passende Balance zu finden und für einen ausgewogenen Klang auf beiden Devices nicht voll aufzudrehen. Ebenfalls nicht möglich ist eine Anzeige des aktuellen Akkustands des Lautsprechers in der Menüzeile des iPhones oder iPads – diese Funktion wäre noch das Tüpfelchen auf dem i gewesen.

Nichts desto trotz ist der Creative Woof 3 ein wirklich empfehlenswerter kleiner Bluetooth-Lautsprecher, der nicht nur schick aussieht, sondern auch mit vielen Funktionen und einem in der Preisklasse überdurchschnittlichen Sound daher kommt. Auch die bisherigen Kundenrezensionen bei Amazon sprechen mit vollen 5 Sternen eine eindeutige Sprache – wir schließen uns diesen an und vergeben eine Kaufempfehlung für das Kraftpaket.

Der Artikel Creative Woof 3: Mini-Bluetooth-Lautsprecher mit MicroSD-Slot und Freisprech-Einrichtung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung vor Gericht – und mit Samsung beim iPhone 8

Samsung hat es geschafft, den obersten Gerichtshof der USA auf seine Seite zu bringen.

Durch eine Überprüfung der 2011 eingereichten Patent-Klage will Samsung den Schadensforderungen gegenüber Apple entkommen. Cupertino verlangt immerhin fast 550 Millionen Dollar. Diese wurden zwar bereits übertragen, sollen jedoch nun – so wünscht es sich Samsung – zurückgezahlt werden.

Gericht Urteil

Um das zu erreichen, hatte Samsung um eine Anhörung vor dem obersten Gerichtshof gebeten. Dies wollten Apples Anwälte zwar verhindern, jedoch konnten sich die Koreaner durchsetzen, wie Ihr auf der Website des Supreme Court nachlesen könnt.

Samsung als AMOLED-Lieferant für Apple

Apropos Samsung – einem Gerücht zufolge soll die Firma der Hauptlieferant für die OLED-Screens im iPhone 8 in 2017 werden. Zwischen 50 und 80 Prozent der Panels sollen von den Südkoranern kommen. Den Rest teilen sich andere Hersteller, wie 9to5Mac erfahren hat. Und damit wäre es wie immer: Apple gegen Samsung vor Gericht, Apple mit Samsung in der Produktion…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„RollerCoaster Tycoon 3“ und „Coaster Crazy Deluxe“ günstig wie nie

„RollerCoaster Tycoon 3“ und „Coaster Crazy Deluxe“ günstig wie nie

Mit einer wilden Fahrt starten wir in den Mittwoch. Denn Frontier Development bietet den RollerCoaster Tycoon® 3 (AppStore) und Coaster Crazy Deluxe (AppStore) so günstig wie nie an.

RollerCoaster Tycoon® 3 (AppStore) bekommt ihr zum ersten Mal für nur 2,99€. Der normale Preis für die im August 2015im AppStore erschienene Universal-App beträgt 4,99€, der bisherige Tiefstpreis lag bei der bisher einzigen Preissenkung bei 3,99€.
RollerCoaster Tycoon® 3 iOS
RollerCoaster Tycoon® 3 (AppStore) von Frontier Developments ist das iOS-Revival des PC-Simulations-Klassikers, in dem es bekanntermaßen um den Aufbau eines eigenen Freizeitparks geht. Durch den Bau spektakulärer Achterbahnen und anderer Attraktionen wie Karussels, Restaurants und Co gilt es möglichst viele zahlende Besucher in den eigenen Freizeitpark anzulocken, die euch Geld in die Kasse spülen. Das könnt ihr dann wiederum erneut in euren Park investieren. Neben dem freien Sandbox-Modus könnt ihr alle 18 Szenarios des originalen PC-Spiels auch auf eurem iOS-Gerät spielen. Besonders zu erwähnen ist noch, dass es sich um einen Premium-Download ohne In-App-Käufe und anderes Freemium-Gedöns handelt.
Coaster Crazy Deluxe iOS
Auch in Coaster Crazy Deluxe (