Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Familie & Kinder
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

333 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

10. März 2016

Abwärts, Aufwärts

Im Leben läuft es nicht immer geradeaus. Die eine oder andere Krise (ich nenne es “persönliche Herausforderung”) muss “gepackt” werden und je nach Größe, nicht immer ein leichtes Unterfangen. 

Aber (als Optimist) sage ich auch gerne „was nicht tötet härtet ab“ und ja, ich weiß wovon ich reden. Es war nicht immer einfach, alleine der Gedanken (salopp gesagt)  „Junge, du hast es verkackt, sieh zu das du es wieder in Lot bringst“ zuzulassen ist schon eine erste Hürde die zu übewinden gilt.

Wieso ich auf dieses Thema zu sprechen komme? In der aktueller „Die Zeit“ ist ein sehr lesenswerte Interview mit Bent Angelo Jensen. Der ist mit seinem Modelabel “Herr von Eden“ so richtig an die Wand gefahren, aber danach wieder aufgestanden. Er beschreibt sehr passend dieses Gefühl wenn du vor einem Haufen Scherben stehst und noch einen langen Weg vor dir hast.

“Die Restrukturierung ist ja wie die Renovierung eines Hauses: Du ziehst dir einen Overall an, Gummihandschuhe drüber, dann gehst du in den Keller. Es stinkt, alles ist chaotisch. Du hast keinen Bock, aber du musst loslegen. Erst wenn du, wie ich jetzt, oben auf dem Dach stehst und weißt, dass du den Overall bald ausziehen kannst, beginnt der heilsame Prozess.”

Aber: egal wie bexxx eine Situation ist:

  • es gibt immer einen Ausweg
  • bedeutet aber nicht automatisch das es einfach wird
  • und: die Wahl kann oft zwischen Pest oder Colera sein, aber wir haben immer eine Wahl

Das Beste zum Schluss? Nach jeder überstandener Krise kommt man mental gestärkt heraus.

(für die Zyniker unter uns: “und stürzt in die nächste Krise”) </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch scheut den Konkurrenzkampf mit der Apple Watch

In den letzten Monaten hat der schweizer Uhrenhersteller Swatch den Mund im Bezug auf die Apple Watch ziemlich voll genommen. Man habe keine Angst vor der Apple Watch hieß es, zudem nannte Swatch CEO Nick Hayek die Apple Watch ein „Spielzeug“. Nun gibt man augenscheinlich klein bei.

swatch_watches

Swatch: Kein Konkurrenzkampf mit der Apple Watch

Wie es scheint, hat Swatch erkannt, dass es schwierig ist, mit der Apple Watch zu konkurrieren. Am heutigen Tag gab das Unternehmen bekannt, dass man low-cost Smartwatches auf den Markt bringen wird. So heißt es unter anderem

Swatch Group AG on Thursday said it would focus its smartwatch technology on its plastic Swatch brand in response to devices launched by Apple Inc. and others before considering installing it in its pricier brands […]

The Swatch Bellamy, a version of its eponymous plastic Swatch watch that uses near-field communication technology, sells for €80 ($88) to €100.

Ob man das Gerät überhaupt Smartwatch nennen kann, ist fraglich. Vielmehr ist es eine sehr einfach gehaltene Uhr mit NFC-Chip. Ansonsten hat das Teil nicht wirklich viel zu bieten. Erst später will man höherpreisige Smartwatches anbieten.

“We are not talking about competing with Apple,” said the colorful Mr. Hayek, who was dressed in a plaid shirt and scarf, occasionally donned a pair of Swatch sunglasses and puffed on a big cigar during the news conference. “They are consumer-electronics people and we don’t want to get into that sector.”

Wir sind gespannt, wie Swatch seine Smartwatch positionieren wird und wieviel Technik man für wenig Geld erhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone SE Keynote mit Livestream 21.03.2016 bestätigt

Apple iPhone SE Keynote mit Livestream 21.03.2016 bestätigt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple Keynote inkl. Livestream am 21.März 2016 um 18 Uhr bestätigt! Die Einladungen zum Apple Live-Event mit Keynote direkt im Apple Hauptquartier sind versendet. Ganz nach dem Motto „Let us […]

Der Beitrag Apple iPhone SE Keynote mit Livestream 21.03.2016 bestätigt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: News Republic mit großem Update

AppSalat am 10.03.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu News Republic mit großem Update. Die Nachrichten-Applikation News Republic wird zu einer großen Community. Ihr könnt fortan Nutzerkonten anlegen, in denen geteilte und kommentierte News von euch angezeigt werden. Außerdem könnt ihr euren Freunden sowie anderen „Experten“ folgen und schauen, was diese so interessiert. WP-Appbox: News Republic - Alle Ihre Nachrichten, jederzeit. (Kostenlos, App Store) → Handoff für PDF Expert. Genau dafür ist Handoff gedacht: PDF Expert hat die einfache Dateiübertragung von Mac auf iOS und andersherum nachgerüstet. WP-Appbox: PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben (9,99 €, App Store) →
WP-Appbox: PDF Expert by Readdle (19,99 €, Mac App Store) → Dream Machine erinnert an Monumemt Valley. Dennoch ein tolles Premium-Spiel ohne In-App-Käufe.
WP-Appbox: Dream Machine : Das Spiel (0,99 €, App Store) → oneSafe erstmals kostenlos. Wer eine solide Alternative zu 1Password sucht, ist mit dem Passwortmanager oneSafe diese Woche gut beraten. Die sonst 10 Euro teure App ist dank Apple kurzzeitig gratis zu haben. WP-Appbox: oneSafe - Premium password manager (Kostenlos, App Store) →

Die besten iOS-Rabatte.

„You Must Build A Boat“ (Universal) – €0,99 statt €2,99. WP-Appbox: You Must Build A Boat (0,99 €, App Store) → „Shadowmatic“ (Universal) – €0,99 statt €2,99. WP-Appbox: Shadowmatic (0,99 €, App Store) → „Super Phantom Cat -…“ (Universal) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Super-Phantomkatze - zijn een springende bro (0,99 €, App Store) → „Punch Club“ (Universal) – €2,99 statt €4,99. WP-Appbox: Punch Club (2,99 €, App Store) → „The Room Three“ (Universal) – €1,99 statt €4,99. WP-Appbox: The Room Three (1,99 €, App Store) → „Partial Products…“ (Universal) – gratis statt €3,99. WP-Appbox: Partial Products Multiplication (Kostenlos, App Store) → „Orbital“ (Universal) – gratis statt €2,99. WP-Appbox: Orbital (2,99 €, App Store) → „Hitman: Sniper“ (Universal) – €0,99 statt €1,99. WP-Appbox: Hitman: Sniper (0,99 €, App Store) → „BADLAND 2“ (Universal) – €1,99 statt €4,99. WP-Appbox: BADLAND 2 (1,99 €, App Store) →

Gute Mac-Rabatte.

„iRest“ kostet nichts statt €3,99. WP-Appbox: iRest (Kostenlos, Mac App Store) → „Quick Ringtone“ kostet nichts statt €1,99. WP-Appbox: Quick Ringtone (Kostenlos, Mac App Store) → „MediaShare“ kostet nichts statt €5,99. WP-Appbox: MediaShare (Kostenlos, Mac App Store) → „Disk Map Analyzer – Clean…“ kostet nichts statt €19,99. WP-Appbox: Disk Map Analyzer - Clean Your Hard Drive Space (Kostenlos, Mac App Store) → „Color Machine“ kostet nichts statt €0,99. WP-Appbox: Color Machine (Kostenlos, Mac App Store) → „Polarr Photo Editor“ kostet €4,99 statt €19,99. WP-Appbox: Polarr Photo Editor (4,99 €, Mac App Store) → „Friendly for Netflix“ kostet nichts statt €4,99. WP-Appbox: Friendly for Netflix (Kostenlos, Mac App Store) → „MONIT“ kostet nichts statt €4,99. WP-Appbox: MONIT (Kostenlos, Mac App Store) → „Word Magic – Toddler…“ kostet nichts statt €0,99. WP-Appbox: Word Magic - Toddler Reading and Phonics (Kostenlos, Mac App Store) → „Quick for Trello“ kostet nichts statt €0,99. WP-Appbox: Quick for Trello (Kostenlos, Mac App Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2 Beta 6 ist da

tvOS 9.2 beta 6 ist da. Mit etwas Verspätung hat Apple nun die sechste Beta zu tvOS 9.2 veröffentlicht. Bis dato erschien die tvOS 9.2 beta immer gemeinsam mit der entsprechenden Beta zu iOS 9.3, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2. Nachdem Apple Anfang der Woche die Beta 6 zu iOS 9.3, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2 veröffentlicht, geht nun auch tvOS 9.2 in die nächste Beta-Runde.

appletv_4g

tvOS 9.2 Beta 6

Im Laufe des heutigen Abends hat Apple tvOS 9.2 Beta 6 veröffentlicht. Damit nähert sich auch die AppleTV Software ihrer finalen Version. Mit tvOS 9.2 verpasst Apple seiner kleinen schwarzen Medienbox ein großes Update.

tvOS 9.2 bringt unter anderem Ordner für den Homescreen, so das ihr Apps in Ordner verschieben könnt, einen angepassten App-Switcher, die Möglichkeit Bluettooth-Tastaturen zu koppeln, vollständigen iCloud Mediathek Support, eine eine Siri-Diktierfunktion. Zudem verbessert Apple die Siri-Remote.

Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden, bis die finale Version von tvOS 9.2 vorliegt. Apple lädt am 21. März zur Keynote und wir gehen davon aus, dass kurz nach dem Event tvOS 9.2 für Jedermann erscheint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nein, iPhone-Apps schließen spart wirklich keinen Akku…

Für viele iPhone-Nutzer ist es ein Ritual geworden: Täglich werden die im Hintergrund offenen Apps in der Multitasking-Ansicht geschlossen in dem Glauben, damit die Akkulaufzeit zu verlängern. iOS-Chef Craig Federighi hat nun eine definitive Antwort dazu gegeben, ob das Sinn macht oder nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let us loop you in – Apple lädt am 21. März zum Event inkl. Livestream

Apple-Event-March-2016

Nun also doch. Schon lange war über das kommende Apple Event spekuliert worden.

Heute sind Einladungen für den 21. März verschickt worden. Unter dem Motto „Let us loop you in“ wird Apple einige Neuigkeiten präsentieren.

Erwartet wird ein kleines iPhone mit 4″ Screen welches wohl auf den Namen iPhone SE hören dürfte. Dazu gibt es wohl ein kleineres iPad Pro und hoffentlich ein paar Software News zu iOS und OS X.


Das Apple Event beginnt um 19 Uhr MEZ und wird auch als Livestream übertragen werden. Ich werde das ganze natürlich hier ausführlich kommentieren und wir werden wohl auch eine Sonderfolge vom Apfelfunk Podcast machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TVOS 9.2 Beta 6 ist verfügbar

Apple TV 4 Thumb

Am heutigen Abend hat Apple Besitzer der aktuellen Apple TV-Generation, die einen Developer-Account besitzen, mit einer weiteren Vorabversion von TVOS 9.2 versorgt.

TVOS 9.2 Beta 6 ist ab sofort für alle Entwickler verfügbar. Auch diese Beta-Phase näher sich unverkennbar ihrem Abschluss. TVOS 9.2 bringt neben den Ordnern für Apps unter Anderem die Spracheingabe von Usernamen und Passwörtern, die Sprachsuche nach Apps im App Store und die Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen zum Navigieren und Tippen. Letzteres wurde bereits in früheren Versionen der Software unterstützt, bevor das Feature zeitweilig wieder verschwand Ferner wird die iCloud-Fotomediathek künftig vollumfänglich auf dem Apple TV nutzbar sein.. Die finale Fassung dürfte nur noch wenige Wochen entfernt sein.

The post TVOS 9.2 Beta 6 ist verfügbar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deinen Mac vor Trojanern schützen – so geht‘s

Erstmals sind am vergangenen Wochenende auch Nutzer von Macs Opfer einer sogenannten Ransomware geworden. Dieser Trojaner hatte enormes Potenzial, wurde aber zum Glück frühzeitig entdeckt und konnte nur bei wenigen Mac-Nutzern Schaden anrichten. In Zukunft wird diese Art Schad-Software für OS X aber zunehmen. Wie schützt man sich also gegen einen Trojaner und welche Maßnahmen kann man ergreifen, um sich des Trojaners wieder zu entledigen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC kündigt SSD-Upgrades für MacBook Pro und MacBook Air an

Mangels passenden Modulen war es bei aktuellen MacBook Pros und MacBook Airs bisher nicht möglich, die Kapazität des Flash-Speichers zu erweitern. Dank neu angekündigter Upgrade-Kits von OWC ändert sich das nun. Ab Ende März sind beim Elektronikhändler neue Flash-Speicher-Module mit 480 GB und 1 TB erhältlich, die sich im MacBook Pro (Ende 2013 und neuer) und im MacBook Air...

OWC kündigt SSD-Upgrades für MacBook Pro und MacBook Air an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Late Shift: Hochwertiger Film, bei dem ihr den Ausgang bestimmt

Heut haben wir noch einen echten Leckerbissen für euch. Mit Late Shift gibt es einen Kino-Film im App-Format.

Late Shift 2

Solch eine App habe ich noch nicht im App Store gesehen. Late Shift (App Store-Link) ist etwas ganz besonderes. Der initiale Download ist für iPhone und iPad kostenfrei und lediglich 29,8 MB groß. Die App in ein Genre zu stecken fällt nicht leicht. Es handelt sich hierbei um einen Film, bei dem ihr den Ausgang bestimmen könnt.

Nach dem Download könnt ihr die erste Szene kostenlos herunterladen. Ihr könnt euch zurücklehnen und den Film genießen, müsst aber immer wieder wichtige Entscheidungen treffen und beeinflusst somit das Geschehen und den Ausgang. Insgesamt haben die Entwickler mehr als 180 Entscheidungspunkte eingebaut, ihr könnt die Story also mehrfach ansehen und immer einen anderen Weg einschlagen. Ich habe mir den ersten Teil heruntergeladen und habe jetzt Lust auf den Rest. Der muss allerdings per In-App-Kauf in Höhe von 9,99 Euro freigeschaltet werden.

Late Shift bietet spannungsgeladene Story

In den ersten Szenen trefft ihr auf einen jungen Mitarbeiter, der eine Tiefgarage überwacht, in der noble Edelkarossen geparkt werden. Dort wird er nicht nur von einer hübschen Frau bestochen, sondern auch von einem Gangster entführt. Mehr möchten wir an dieser Stelle gar nicht verraten, den Rest könnt ihr selbst genießen, in dem ihr den Download tätigt.

Late Shift 1

Der Schnitt, die Aufmachung und alles drumherum kommt einem filmreifen Kinofilm sehr nahe. Leider ist die Tonausgabe nur in englischer Sprache verfügbar, Untertitel auf Deutsch können aber hinzu geschaltet werden. Beim Ansehen des Films gibt es immer wieder Szenen, in denen ihr die Handlung bestimmen könnt. Über einfache Buttons könnt ihr die Antwort geben und beeinflusst aktiv die Handlung. Es gibt keine krassen Schnitte, alle Übergänge sind flüssig und wirklich klasse gemacht.

Insgesamt umfasst Late Shift vier Stunden Filmmaterial. Die Idee, einen Film per App abzuliefern, bei dem der Zuschauer aktiv die Handlung beeinflussen kann, finde ich richtig klasse. Die Umsetzung ist gelungen, eine deutsche Tonausgabe wäre perfekt, allerdings konsumiere ich persönlich gerne englische Filme oder Serien. Wenn auch ihr heute Abend nichts im Fernsehen findet, legt euch zurück und schaut euch Late Shift an.

Der Artikel Late Shift: Hochwertiger Film, bei dem ihr den Ausgang bestimmt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Polymail, 11 neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Mit Polymail bewirbt sich ein weiterer neuer Mail-Client als Alternative zu Apples hauseigener Mail-App bzw. der von uns empfohlenen Spark-App. Bisher können Google Mail und iCloud-Accounts eingebunden werden. Aufgrund der Nachfrage müsst Ihr Euch für eine Einladung in der App bewerben:

Spark - Mails die Sie mögen Spark - Mails die Sie mögen
(241)
Gratis (universal, 54 MB)

Bildschirmfoto 2016-03-10 um 12.47.17

Ein Update für den Chrome Browser bringt ein neues Design für Lesezeichen. So findet Ihr Favoriten noch schneller:

Chrome – der Browser von Google Chrome – der Browser von Google
(15)
Gratis (universal, 63 MB)

Bei Google Drive könnt Ihr dank Aktualisierung Dateien im Papierkorb ansehen und wiederherstellen. Ordner lassen sich jetzt auch farbig gestalten:

Das Grafikadventure „The Interactive Adventures of Dog Mendonça & PizzaBoy“ startet Anfang April im App Store. Finanziert wurde es via Crowdfunding. Der erste Trailer für das Point-and-Click-Adventure mit gruseliem Twist sieht schon mal vielversprechend aus:

App des Tages

Dream Machine erinnert ein wenig an den App-Hit Monument Valley. Das schön animierte Game bietet stimmige Denkpuzzle und actionreiche Bosskämpfe:

Dream Machine : Das Spiel
(7)
0,99 € (universal, 61 MB)

Neue Apps

Die Macher von Smash Hit und Does Not Commute legen ein neues Geschicklichkeitsspiel mit fünf Schwierigkeitsstufen in den Store gebracht. Konzentration und Reaktionsvermögen sind gefragt, In-App-Käufe gibt es keine:

Dirac Dirac
(3)
1,99 € (universal, 73 MB)

Eine pixelige Mischung aus Retro-Game mit Pixel- und Portal-Gameplay. Über explodierende Felder hinweg müsst Ihr den Weg aus labyrinthischen Leveln finden:

Telepaint Telepaint
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 64 MB)

Die Entwickler von Flick Fishing haben ein neues Angelspiel entwickelt, das jetzt nach einer Apple TV-Version auch für iOS erhältlich ist. Für kurze Zeit ist Fish! dabei auch zum reduzierten Einführungspreis zu haben:

Fish! Fish!
(2)
2,99 € (universal, 120 MB)

Springt zu Musikbeats mit einem beweglichen Quadrat von Plattform zu Plattform:

Beat Stomper Beat Stomper
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 105 MB)

In diesem grafisch enorm hochwertigen Game bahnt Ihr durch mit viel Geschicklichkeit den Weg durch futuristische Maschinenlevel:

Magnis Game Magnis Game
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 63 MB)

Der Stickman ist zurück – als neuer Endless Runner. Trash-Ästhetik trifft auf rasanten Hindernislauf.

Stickman Cubed Stickman Cubed
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 67 MB)

Die Rennspieladaption des PC-Klassikers Hugo hat ein Sequel bekommen. Ihr rast auch in dieser Version in einer Lore den Berg hinunter, so schnell Ihr könnt:

Hugo Troll Race 2. Hugo Troll Race 2.
(3)
Gratis (universal, 91 MB)

Als einsamer Raumpilot müsst Ihr durch große Level wertvolle Materialien einsammeln, ohne dabei auf Weltraumminen zu stoßen und dadurch atomisiert zu werden:

Vortek Vortek
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 74 MB)

Ein Space-Shooter für zwei Personen an einem iPad. Ihr messt in direkten Duellen Eure Zielkunst und versucht, den Gegner taktisch auszubooten:

MOW: 2-Player
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 27 MB)

Ebenfalls ein Shooter, ebenfalls Retro: Ihr schießt in diesem Spiel so viele auf Euch zu rasende Roboter und Ihre Bosse über den Haufen.

MadRobot X MadRobot X
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 18 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos arbeitet an Sprachsteuerung

Wir machen kein Geheimnis daraus, dass uns die Sonos-Lautsprecher voll und ganz überzeugen. Hier und da gibt es zwar ein paar kleine Abstriche, dies ändert jedoch nichts am Gesamturteil „sehr gut“. Zuletzt haben wir uns mit dem neuen Sonos Play:5 (2. Generation) beschäftigt. Mit einem Blogpost richtet sich Sonos CEO John Macfarlane am heutigen Tag an die Nutzer und kündigt ein paar Veränderungen an.

sonos_familie

Fokus auf Musik-Streaming-Dienste

Bei Sonos verfolgt man langfristige Ziele. Seit über 10 Jahren arbeitet man daran, Kunden ein optimales Musikerlebnis zu bieten. Dabei konzentriert man sich auf wenige Lautsprecher und möchte diese so perfekt wie möglich auf den Markt bringen, anstatt eine Fülle an unterschiedlichen Lautspechern zu offerieren.

Macfarlane betont, dass sich die Musik-Industrie im Umbruch befindet. Sonos möchte daran mitwirken, das Musikerlebnis weiter zu verbessern. Dies bedeutet unter anderem einen internen Umbruch in verschiedenen Bereichen sowie Investitionen, um sich von den Mitbewerbern abzuheben. Dies bedingt, und es war eine sehr schwierige Entscheidung, dass man sich kurzfristig von mehreren Mitarbeitern verabschieden musste.

In den ersten Sonos-Jahren habe man sich darauf konzentriert, dass Anwender ihre Musik-Mediathek über die Sonos-Lautsprecher anhören konnten. mittlerweile konzentriere man sich jedoch auf Musik-Streaming-Dienste. Rhapsody, Spotify, Napster und Co. hätten den Anfang gemacht, so Macfarlane. Mit Apple und Apple Music (mittlerweile über Sonos nutzbar) würde nun ein enormer Ruck durch die gesamte Musikindustrie gehen. Die Beatles und die Tatsache, dass die Beatles Alben nun als Streaming vorliegen, sei ein perfektes Beispiel dafür.

Sonos arbeitet an Sprachsteuerung

Neben Musik-Streaming-Diensten gibt es einen zweiten Schwerpunkt, auf den Sonos setzen möchte, die „Sprache“. Es heißt

We’re fans of what Amazon has done with Alexa and the Echo product line. Voice recognition isn’t new; today it’s nearly ubiquitous with Siri, OK Google, and Cortana. But the Echo found a sweet spot in the home and will impact how we navigate music, weather, and many, many other things as developers bring new ideas and more content to the Alexa platform.

Here again, Sonos is taking the long view in how best to bring voice-enabled music experiences into the home. Voice is a big change for us, so we’ll invest what’s required to bring it to market in a wonderful way.

Our mission is to fill every home with music. I start every day by asking myself how we can do that better, and how we can serve our music lovers better now and over the long haul. We know the future is one where paid streaming and voice control play significant roles, and we’re committed to running a sustainable, profitable business so that we can fund innovation in these and other areas for decades to come.

Wir sind gespannt, wie Sonos das Thema Sprachsteuerung bei seinen Lautsprechern umsetzen möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: tvOS 9.2 Beta 6 für Entwickler veröffentlicht

Am Montag hat Apple fast alle Betriebssysteme für Entwickler (und zum Teil auch Tester der öffentlichen Beta) aktualisiert – bis auf eines. Entwickler, die tvOS 9.3 testen, gingen Anfang der Woche leer aus, bekommen dafür heute ihre sechste Beta-Version.

Das Apple TV der 4. Generation bekommt – wenn man zahlender Entwickler bei Apple ist – heute seine sechste Beta-Version von tvOS 9.3. Es handelt sich dabei um das dritte größere Update für Apples neue Set-Top-Box. Das bedeutet, dass neue Funktionen zu erwarten sind – und die kommen auch.

Neue Features

tvOS 9.3 für das Apple TV 4 bringt viele neue Funktionen mit. So kann man Apps in Ordner einsortieren, ähnlich wie das bei iOS seit Version 4 möglich ist. Außerdem wird eine Bluetooth-Tastatur nun als Eingabemedium erkannt und kann anstelle der Bildschirmtastatur verwendet werden. Des Weiteren kann man Benutzernamen und Passwörter diktieren anstatt sie per Tastatur oder Bildschirmtastatur einzugeben. Für Entwickler dürfte interessant sein, dass MapKit nun zum offiziellen SDK gehört und damit für Apps zur Verfügung steht.

Installation via iTunes

Um eine Beta-Version (erstmals) auf einem Apple TV der 4. Generation installieren zu können, benötigt man neben dem Entwickler-Zugang auch ein USB-A-auf-USB-C-Kabel sowie iTunes. Denn ganz wie bei iOS wird die Vorabversion von tvOS per iTunes auf Apple TV installiert.

Wann tvOS 9.3 für alle veröffentlicht wird, ist nicht offiziell bekannt. Da Apple aber am 21. März eine Keynote veranstaltet, liegt der Verdacht nicht allzu fern, dass das Update im Rahmen der Keynote angekündigt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zum März-Event

Endlich ist es wieder so weit. Apple lädt offiziell zu einem Special Event ein und macht wie üblich ein Geheimnis aus den zu erwartenden Produktneuheiten. Traditionell steht die Veranstaltung unter einem Motto. Diesmal lautet es „Let us loop you in.“. Als Loop werden auch einige Apple Watch-Armbänder bezeichnet, doch dass ausgerechnet Smartwatch-Zubehör das Highlight des Abends sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Sollte Apple bei der hauseigenen Computer-Uhr auf einen jährlichen Produktzyklus einschwenken, stünde die Vorstellung der nächsten Watch-Generation an. Auch für das iPad wäre mal wieder eine Aktualisierung fällig.

Lassen wir uns also überraschen mit welchen neuen Produkten uns Apple zum Geldausgeben animieren möchte. Das Event könnt ihr ab 19 Uhr MEZ auf dem Apple TV oder über diesen Link live verfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eingebauter Werbeblocker: Opera-Browser verspricht bis zu 90 Prozent reduzierte Ladezeiten

Die Entwickler von Opera haben eine neue Funktion angekündigt, die derzeit in der Developer-Version des Browsers getestet wird. Es handelt sich um einen in die Browser-Engine eingebauten Werbeblocker, der die Seitenladezeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren soll.

Da es sich bei der Funktion nicht um eine Erweiterung handelt, die vom Nutzer...

Eingebauter Werbeblocker: Opera-Browser verspricht bis zu 90 Prozent reduzierte Ladezeiten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let us loop you in: Apple überträgt die Keynote live

Apple hat heute nicht nur das erwartete März-Event angekündigt , sondern auch bestätigt, dass es wieder eine Live-Übertragung gibt. Wer einen der unterstützten Browser einsetzt, kann daher direkt die Geschehnisse auf der Bühne verfolgen - wobei Live-Übertragung von Apple in den letzten Jahren hieß, dass der Stream einige Minuten verzögert lief. Eingesetzt werden muss mindestens ein iOS-Gerät ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht die Beta 6 von tvOS 9.2

Apple hat die Beta 6 von tvOS 9.2 für alle Entwickler veröffentlicht.

Erst eine Woche zuvor war Beta 5 ausgegeben worden. tvOS 9.2 wird für alle User unter anderem App-Ordner, Spracheingabe für Suche, Nutzername und Passwort bringen – dazu erwartet Euch die Unterstützung für die iCloud-Foto-Bibliothek. Auch Bluetooth-Keyboards lassen sich dann künftig mit tvOS 9.2 nutzen, und Siri könnt Ihr für die App-Suche einspannen.

appletv_neu_foto


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert: Editier-Funktion im Anmarsch & Mac-Version ab Freitag deutlich teurer

Heute wurde ein kleines Update für PDF Expert veröffentlicht. Die nächsten großen Neuerungen sind allerdings nicht mehr weit entfernt.

PDF Expert 1

Seit heute beherrscht PDF Expert (iOS/Mac) die zur direkten Übertragung von Dateien genutzte Funktion Handoff. „Fangen Sie auf dem iPhone oder iPad an, mit einer Datei zu arbeiten. Wenn Sie den aktuellen Stand der Bearbeitung dann auf den Desktop-Computer übertragen wollen – klicken Sie einfach auf den Handoff-Button in PDF Expert für Mac und wählen Sie die selbe Datei aus! PDF Expert kümmert sich um die Details“, heißt es in der Update-Beschreibung der durchweg positiv bewerteten PDF-Applikation.

Richtig spannend werden soll es aber erst in einigen Wochen. „Wir arbeiten gerade an einer neuen Version von PDF Expert, die hoffentlich im April fertig gestellt wird“, lässt uns das Entwickler-Team wissen. Zu den großen Neuerungen zählen zwei Features, die sich sicherlich viele Nutzer gewünscht haben: Die neue Version der App soll das Bearbeiten von PDF-Dateien unterstützen und eine Texterkennung für Scans bieten.

PDF Expert kostet ab Freitag stolze 59,99 Euro

Die gute Nachricht für alle Besitzer von PDF Expert für iOS und Mac: Das Update wird für bestehende Kunden kostenlos sein. Viele von euch dürften sich PDF Expert ja kostenlos auf das iPhone oder iPad geladen werden, als es Apples Gratis-App der Woche war.

Falls ihr schon länger mit dem Kauf der Mac-Version geliebäugelt habt, die seit der Veröffentlichung im November 2015 stolze 19,99 Euro kostet und bisher noch nicht reduziert war, kann ein Abstecher in den Mac App Store übrigens nicht schaden. Wie man uns mitgeteilt hat, wird der bisherige Einführungspreis ab Freitag Geschichte sein – dann wird PDF Expert für den Mac mit 59,99 Euro deutlich mehr kosten.

Der Artikel PDF Expert: Editier-Funktion im Anmarsch & Mac-Version ab Freitag deutlich teurer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zum Special Event am 21. März

Apple hat soeben die wochenlangen Gerüchte bestätigt und ausgewählte Medienschaffende zu einem Special Event am 21. März eingeladen. Der Anlass steht unter dem Motto «Let us loop you in» und wird auf dem Apple Campus an der «1 Infinite Loop» in Cupertino stattfinden.

Seit Wochen wird spekuliert, dass Apple noch im März ein neues 4-Zoll iPhone namens «iPhone SE» lancieren wird. Auch soll der Nachfolger des «iPad Air 2» gezeigt und womöglich auch Neues zur Apple Watch vorgestellt werden.

Apple Special Event am 21. März 2016

Auch wenn die Gerüchteseiten von diesen Produkt-Lancierungen ausgehen, könnte Apple den Event gleichzeitig auch dazu nutzen, den Streit mit dem FBI und der US-Obrigkeit auf der grossen Bühne zum Thema zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist soweit: Apple gibt Event für 21.3 bekannt

keynote_maerz2016_2

Die Gerüchteküche hat nun doch Recht behalten. Apple wird am 21.3 einen Special-Event abhalten und diesen auch gleich Live in die ganze Welt übertragen. Man geht im Moment davon aus, dass Apple ein iPhone SE und ein iPad Pro mit 9,7 Zoll auf den Markt bringen wird. Apple gibt dem Event den Namen „let us loop you in“ – was eine Anspielung auf Armbänder seinen könnte die Apple auf den Markt bringt. Bislang ist aber nicht klar was Apple damit genau aussagen möchte.

Somit wird die ganze Welt am 21. 3 wieder auf Apple blicken um zu sehen welche Neuerungen der Konzern auf den Markt bringen wird. Wahrscheinlich sind die Erwartungen wieder höher als sie Apple je erfüllen könnte. Im Bereich der Apple-Watch gibt es aber bislang überhaupt keine Gerüchte und man geht davon aus, dass es hier nur ein kleines Update geben wird (wenn überhaupt). Wir werden wieder wie gewohnt im Live-Ticker darüber berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Support-Ende für MacBook Pro 2010 und Xserve 2009 an

Apple hat angekündigt, dass das Unternehmen keinen Support mehr für das MacBook Pro aus dem Jahr 2010 (15- und 17-Zoll-Variante) und für den Xserve aus dem Jahr 2009 leisten wird. Kunden können damit auch keine kostenpflichtigen Reparaturen mehr bei Apple durchführen lassen.

Zuletzt hat Apple im November das Support-Ende für einige...

Apple kündigt Support-Ende für MacBook Pro 2010 und Xserve 2009 an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X im Netzwerk: So leicht vernetzt du deinen Mac

OS X im Netzwerk einrichten und verwenden. Ob im zu Hause oder im Kleinbetrieb, sobald mehrere Macs im Einsatz sind, keimt auch der Wunsch auf, diese zu vernetzen. Wir zeigen dir, wie du mit OS X El Capitan ein kleines Mac-Netzwerk einrichtest.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Let us loop you in“: Apple Keynote wird per Livestream übertragen

Am heutigen Abend hat Apple die Einladungen für die erste Keynote des Jahres verschickt. Das Event findet am 21. März (ab 10:00 Uhr Ortszeit) in Cupertino unter dem Motto „Let us loop you in.“ statt. Schnell drängt sich natürlich auch die Frage auf, inwiefern die Keynote per Livestream übertrag wird. Wir haben gute Nachrichten für euch.

keynote_maerz2016_2

Apple Keynote im Livestream „Let us loop you in“

Parallel zu den Einladungen hat Apple auch auf seiner Webseite bestätigt, dass die kommende Keynote als Livestram übertragen wird. Das Event kann mit verschiedenen Endgeräten mitverfolgt werden. Apple setzt dabei auf die HTTP Live Streaming (HLS) Technology.

Als Anforderungen nennt Apple ein iPhone, iPad oder den iPod touch mit Safari (iOS 7.0 oder neuer), einen Mac mit Safari 6.0.5 oder neuer sowie OS X 10.8.5 oder neuer, einen PC mit Microsoft Edge unter Windows 10 sowie AppleTV (2. oder 3. Generation mit Software 6.2 oder 4. Generation).

Wir werden das Event in jedem Fall mitverfolgen und parallel dazu einen Live-Ticker zur Verfügung stellen. Wir würden uns freuen, wenn ihr trotz Livestreams wieder bei unserem Live-Ticker vorbeiguckt und mit uns den Abend verfolgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt Keynote für den 21. März an

Apple kündigt Keynote für den 21. März an

Apple hat vor wenigen Momenten Einladungen für eine neue Keynote verschickt. Diese wird am 21. März um 10 Uhr kalifornischer Zeit in Cupertino stattfinden.

Wie immer ist noch nicht bekannt, welche Geräte und Dienste Apple unter dem Motto „Let us loop you in“ genau zeigen wird. Die Gerüchteküche favorisiert ein kleines iPhone auf Basis des iPhone 5, um allen Nutzern, die kleinere Displays als das vom iPhone 6/6s favorisieren, ein neues Gerät bieten zu können.

Ebenfalls hoch im Kurs steht auch ein neues iPad mit 9,7 Zoll Display. Das iPad Air 2 ist bereits relativ betagt und bedarf einer Überarbeitung – vermutlich mit einigen Features des iPad Pro wie Unterstützung des Apple Pencil und 3D Touch.

Apple Keynote im Livestream

Natürlich werden wir euch am 21. März mit allen wichtigen Infos versorgen. Wer die Keynote live verfolgen will, kann dies ebenfalls tun. Denn Apple hat bereits einen Livestream angekündigt.

Der Beitrag Apple kündigt Keynote für den 21. März an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden"; Update für BBEdit

Rabatt auf "Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden" - das Action-Adventure wird kurzzeitig für 4,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store angeboten, "Mittelerd









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beenden von Apps im Hintergrund hat keine Auswirkung auf die Akku-Laufzeit

Aus aktuellem Anlass noch einmal schnell ein kleiner Hinweis an alle, die nach wie vor regelmäßig die im Hintergrund auf dem iPhone liegenden Apps über den App-Switcher beenden, um hiermit den Akku zu schonen: Diese Vorgehensweise hat keinerlei Einfluss auf die Akkulaufzeit des iPhone. Die Apps laufen nämlich im Hintergrund nicht weiter, sondern werden dort nur für den schnellen Wechsel "geparkt". In diesem Zustand verbrauchen sie keinerlei Systemressourcen und belasten demnach auch nicht den Akku. Der eingangs erwähnte aktuelle Anlass ist eine E-Mail von Apples Software-Chef Craig Federighi, der diesen Umstand jüngst noch einmal in einer Antwort auf eine entsprechende Anfrage verdeutlicht (via 9to5Mac): 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viki-Entwickler im Interview: Geld verdienen im App Store enorm schwierig

Vor ein paar Tagen haben wir euch die Wikipedia-App Viki vorgestellt. Zwischenzeitlich hat die App es bis in die Top-10 geschafft und wird aktuell von Apple als „Unser Tipp“ beworben. Grund genug, den Entwicklern ein paar Fragen zu stellen.

viki-iphone-photo-01

Mit „Das Referenz“ habt ihr bereits eine Wikipedia-App veröffentlicht. Warum gibt es nun noch eine weitere, neue App?
Frank Rausch: Wir nutzen Wikipedia selbst viel und gerne. Deshalb hatten wir uns immer eine Lese-App gewünscht, die in Sachen Bedienung, Lesbarkeit und Typografie das maximal Mögliche aus den tollen Inhalten herausholt. Unsere Wikipedia-Lese-App namens „Das Referenz“ war ein erster Anlauf, diese Vision aufs iPad zu bringen. Währenddessen haben wir extrem viel über Wikipedia gelernt und es hatten sich viele Ideen für Verbesserungen angesammelt. Vor allem wollten wir iOS-Geräte in allen Größen unterstützen, vom 4-Zoll-iPhone bis hin zum iPad Pro. Deshalb haben wir uns letztes Jahr entschieden, nochmal von vorne anzufangen. Der Programmcode von Viki ist komplett neu und basiert auf der allerneusten iOS-Technik, aber natürlich haben wir sehr viele gute Ideen von Das Referenz übernommen. Es gab durch die zusätzlichen Gerätegrößen aus gestalterischer Sicht reizvolle neue Fragen. Die Wikipedia-Suche und -Artikel sinnvoll und lesbar auf einer Uhr unterzubringen, das ist keine alltägliche Aufgabe, sondern eine komplett neue Herausforderung.


Ihr habt Viki Ende Februar im App Store veröffentlicht. Wie läuft so ein Start-Tag aus Sicht der Entwickler ab?
Frank Rausch: Es ist eigentlich kein Start-Tag, sondern eine Start-Woche. Das Hochladen der App zu Apple und das anschließende Warten auf die Freigabe. Beides wird zur Nebensache bei all den anderen Dingen, die Aufmerksamkeit verlangen. Um bei der Fülle an Apps im Store wahrgenommen zu werden, liegt die Latte nämlich ziemlich hoch: Man braucht eine schicke Website, gute Screenshots, Texte, Videos und eine ordentliche Pressemappe – auf jeden Fall auf Englisch und möglichst auch auf Deutsch. Alleine die Marketing-Vorbereitungen für Viki haben bestimmt sechs Wochen gedauert. Der Launch von Viki war aufregend und hat diesmal – bei dem vielen positiven Feedback – besonders viel Spaß gemacht.

Es haben bereits einige Blogs über Viki berichtet, ein Feature von Apple gibt es seit heute auch. Wie wichtig sind solche Faktoren für den Erfolg einer App?
Frank Rausch: Es ist enorm wichtig für den Erfolg einer App, dass darüber berichtet wird. Im App Store wird die App ja erst nach oben in die Top-Listen gespült, wenn sie oft genug heruntergeladen wird. Hochkarätige Follower auf Twitter sind toll, um die die Botschaft verbreiten. Natürlich haben wir auch selbst an den verschiedensten Stellen die Werbetrommel gerührt, E-Mails und Posts geschrieben. Und wenn das Produkt gut genug ist, wird es hoffentlich auch von den wichtigen Medien besprochen. In diesem Fall hat es geklappt, wie man sieht, denn ich darf Dir dieses Interview geben. Ein Feature von Apple gab noch nicht, aber seit heute trägt die App das Siegel „Unser Tipp“ im App Store, das Apple eher sparsam vergibt. Das ist schonmal eine Ehre.

viki-iphone-04 viki-iphone-03 viki-iphone-02 viki-iphone-01

Reicht eine Wikipedia-App aus, damit die Entwickler mehr als Brot und Wasser bekommen? Was treibt ihr möglicherweise sonst noch?
Frank Rausch: Mit App-Verkäufen genug Geld zu verdienen ist leider inzwischen enorm schwierig. Viele Apps sind ja nur deshalb kostenlos, weil sie durch Investorengeld subventioniert sind und langfristig das Geld anders einspielen sollen als über den direkten Kauf. Das drückt aber insgesamt das Preisniveau. Kommerziell erfolgreiche Apps ohne Subventionierung kommen wohl am ehesten über Abos oder mit In-App-Käufen auf einen grünen Zweig. Der – für Marketingzwecke hilfreiche – Einführungspreis von 99 Cent tut mir schon ein bisschen weh, zumal davon nur 50 Cent bei uns landen. Vor Steuern. Da muss man ganz schön viele Apps verkaufen, um rückwirkend ein ganzes Jahr Arbeit zu finanzieren. Wir machen zum Glück unsere App-Projekte aus Leidenschaft. Unser Tagesgeschäft bei Raureif sind Beratungsprojekte für Kunden. Ich halte Vorträge über digitale Typografie und unterrichte App-Gestaltung an mehreren Hochschulen. Für all das ist es natürlich toll, wenn man auf umfangreiche Erfahrungen mit eigenen Apps zurückgreifen kann.

Das erste Update ist bereits veröffentlicht, ihr seid also fleißig. Welche Funktionen soll Viki in Zukunft noch bekommen? Steht auch die Suche innerhalb eines Artikels auf eurer Todo-Liste? Danach haben ja einige unserer Leser gefragt.
Frank Rausch: Ja, das erste Update hat schon ein paar Verbesserungen gebracht, die mir am Herzen lagen. Wir vertreten allerdings schon lange die Meinung, dass man Apps nicht an der Anzahl ihrer Features messen sollte. Mir ist vor allem wichtig, dass die App das, was sie tut, so gut wie möglich tut. Mit jedem zusätzlichen Feature muss ich überlegen: Wo bringe ich es unter? Wie mache ich es verständlich? Stört es vielleicht 80 Prozent der Leute bei der Benutzung der App und hilft nur 5 Prozent? Wenn es die Nutzung für die Mehrheit komplizierter macht, lasse ich das Feature lieber weg. Ich verspreche auch nur ungern neue Features, um niemanden enttäuschen zu müssen. Es kann zum Beispiel sein, dass ich die von Dir angesprochene Suche innerhalb von Artikeln einbaue und feststelle, dass es aus irgendwelchen Gründen keine gute Idee war – zu kompliziert, verwirrend, unnötig. Manchmal merkt man sowas erst, wenn man es gebaut hat. Wenn man vorher nichts verspricht, kann man außerdem besser positiv überraschen. Es gibt da angeblich eine kalifornische Firma, die es mit dieser Strategie zu sehr viel Erfolg gebracht hat. Aber keine Sorge: Wir haben eine lange Liste mit tollen kleinen Verbesserungsideen für Viki. Und ich freue mich drauf.

Der Artikel Viki-Entwickler im Interview: Geld verdienen im App Store enorm schwierig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt: Apps vollständig beenden, spart keinen Akku

Ein Doppelklick auf den Homebutton eines iOS-Gerätes befördert euch zum sogenannten App-Switcher. In diesem seht ihr alle „im Hintergrund“ geöffneten Apps. Mit einer Wischgeste von links nach rechts scrollt ihr durch die verschiedenen Apps. Wischt ihr ein App-Fenster nach oben, so beendet ihr eine App vollständigt. Nun hat sich Apple´s Software-Chef zum vollständigen Beenden von Apps geäußert.

Apps vollständig beenden, spart keinen Akku

Es ist schon eine Art Kult geworden und wir beobachten es regelmäßig im Freundes- und Bekanntekreis, dass Anwender den App Switcher auf ihren iOS-Geräten öffnen und alle Apps vollständig beenden. Manche machen es einmal täglich und manche beenden die geöffneten Apps sogar mehrfach pro Tag. Bringt das überhaupt was? Hat das möglicherweise positive Auswirkungen auf die Akkulaufzeit?

apps_mail_craig

Kurzum: Ihr könnt euch die Zeit sparen und darauf verzichten, regelmäßig alle Apps zwanghaft zu beenden. 9to5Mac Leser Caleb hat sich mit seiner Frage direkt an Apple Chef Tim Cook gewandt. Caleb fragte Cook, ob dieser regelmäßig seine Apps vollständig beendet und ob dies notwendig sei, um Akkulaufzeit zu sparen.

Die Antwort erhielt der User von Apples Software-Chef Craig Federighi. Diese fiel sehr kurz und sehr knapp aus „Nein und Nein“. Federighi schließt seine Apps nicht regelmäßig und dies bringt auch nichts, um Akku zu sparen.

Der App Switcher stellt eher eine Ansicht der zuletzt geöffneten Apps dar. Technisch gesehen, sind die Inhalte im RAM gespeichert. Gleichwohl gibt es Apps, die im Hintegrund laufen und Strom verbrauchen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Navigations-Apps und Apps, die im Hintergund Musik abspielen. Diese Apps verbrauchen allerdings auch nur Strom, wenn ihr sie tatsächlich nutzt.

Sinnvoll kann es jedoch sein, eine App komplett zu schließen, wenn diese nicht mehr reagiert. So könnt ihr diese einmal resetten. Ansonsten könnt ihr euch sparen, die Apps aus dem App Switcher zu werfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Kommt am 21. März das neue iPhone SE?

Apple März Event

Apple hat angefangen Presseeinladungen an ausgewählte Magazine zu verteilen: Das Event startet am 21. März und erwartet werden das neue iPhone SE und das iPad Air 3.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Streit mit FBI: Apple warnt vor gezielter Überwachung

iPhone-Streit

Wenn das FBI Apple zur Umgehung von iOS-Schutzmaßnahmen zwingen darf, könnte von Strafverfolgern genauso der Fernzugriff auf Funktionen wie Mikrofon und Kamera gefordert werden, mahnt der iPhone-Hersteller.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: PDF Expert zum Sonderpreis und mit Handoff

Unsere heutige App des Tages PDF Expert bietet ab sofort Support für Apples Handoff.

Die Mac-Version von PDF Expert ist letztes Jahr erschienen und wird mit dem heutigen Tag ordentlich aufgerüstet: „…adds some magic to work with PDFs“. Das PDF-Tool kann ohne Zauberei Eure PDFs dank Apples Übertragungsstandard ohne Kabel und ohne Cloud-Hilfsmittel übertragen. Neben der Mac-Version benötigt Ihr dazu natürlich auch die iOS-Version der App.

PDF Expert Readdlel Mac

Auch die iOS-Version ist heute aktualisiert worden. Ein Klick reicht jetzt laut Readdle aus, um die Dokumente zwischen Mac und iPhone oder iPad zu tauschen. Ihr fangt auf dem iPhone oder iPad an. Wollt Ihr dann auf den Mac wechselt, klickt Ihr nur den Handoff-Button in der App:

„Open a PDF on iPad or iPhone, tap „Handoff“ button on PDF Expert for Mac and select this file. Voila, you can now work with this document on your desktop.“

Die App ist bis morgen noch zum Sonderpreis erhältlich, wird dann deutlich teurer. Readdle kündigt gegenüber iTopnews.de schon jetzt eine große Version 2.0 von PDF Expert für den April an:

„We are working on a new PDF Expert 2.0 right now that will handle PDF text editing and hopefully will be ready in April.“

PDF Expert by Readdle PDF Expert by Readdle
(2)
59,99 € (21 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Hacker bekam Zugriff auf sämtliche Konten

1,6 Milliarden Facebook-Konten gibt es weltweit. Ein Hacker hatte Zugriff auf alle diese Konten.

Der Inder Anand Prakash erklärte jetzt, er habe „vollen Zugriffen auf alle Konten“ erhalten. Die schwere Sicherheitslücke nutzte er aber laut einem Bericht der SZ nicht aus. Vielmehr meldete Prakash Facebook den Fehler.

Facebook Ansicht

Der Konzern überwies für Prakashs ersten Fehlerbericht gerade mal 500 Dollar (etwa 460 Euro). Und das, obwohl der Inder theoretisch jedes Profil hätte übernehmen können. Einsicht in Fotos, Kreditkarten-Daten und ähnliches hatte er sowieso, nutzte diese Lücke aber nicht aus.

Im Endeffekt wird der friedfertige Hacker von Facebook für sein Verhalten 15.000 Dollar, knapp 14.000 Euro, als Dank erhalten. Die Schwachstelle lag übrigens laut Prakash beim Log-in.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Superhot für den Mac - Ego-Shooter trifft auf Puzzle

Wer dachte, dass das Genre der Ego-Shooter keine echten Neuerungen mehr hervorzubringen vermag, darf sich vom Erstlingswerk eines kleinen polnischen Entwicklerteams eines Besseren belehren lassen. In schlichter aber aufgrund seines außergewöhnlichen Stils dennoch ansprechender 3D-Grafik, gilt es, sich einer Übermacht gut bewaffneter Gegner entgegenzustellen. Doch statt wild drauflos zu stürmen, ist hier Köpfchen gefragt: Die Zeit vergeht in Superhot in ultralangsamer Zeitlupe.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haustiere zum Sprechen bringen – mit unserer App des Tages geht das ganz einfach

My_Talking_Pet_IconMit der gerade kostenlosen iPhone- und iPad-App My Talking Pet kannst Du Dein Haustier, Dein Auto oder beliebige Gegenstände zum Sprechen bringen. Das funktioniert ganz einfach, wenn Du ein gutes Foto als Grundlage verwendest. Die App macht aus Deinem Bild ein kleines, vertontes Video.

Ich erklär das mal am Beispiel des Haustieres: Zuerst wählst Du ein gutes Bild aus, dann definierst Du im Gesicht des Tieres die Position von Augen, Maul und Kinn und sprichst einen kleinen Text auf. Die App baut dann daraus den Kurzfilm, bei dem Du noch die Sprachausgabe bearbeiten kannst. Tief steht für den Hund, die hohe Stimme soll sich für Katzen, Hamster und Schoßhündchen eignen. Fertig.

Insgesamt eine App, mit der man jede Menge Spaß haben kann, gerade, wenn man die Filme Freunden oder dem oder der Partner(in) zeigt.

My Talking Pet bietet mehrere In-App-Käufe zu jeweils 99 Cent, mit der man die Basisfunktionalität erweitern und das Wasserzeichen entfernen kann. Die fertigen Videos kannst Du speichern und natürlich auch auf facebook posten oder per Email versenden.

Schau Dir einfach mal das Video an – da sieht man gut die Möglichkeiten. Hier ist auch das Beispiel mit dem Auto drin.

My Talking Pet läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0. Die App braucht 50,6 MB und ist in deutscher Sprache. My Talking Pet kostet normal 1,99 Euro.

Niedliche App: Mit wenigen Fingertipps und einer kleinen Ansage kannst Du Dein Haustier zum Sprechen bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let us loop you in: Apple lädt zur Keynote am 21. März 2016

Ab heute ist es offiziell: Am Montag, den 21. März 2016 wird Apple eine Keynote halten und zwar in den eigenen Hallen in Cupertino. Das Unternehmen hat dazu heute Einladungen herausgeschickt.

apple-keynote-march-2016

Let us loop you in

Die Keynote wird mit „Let us loop you in“ überschrieben. Wie immer sind die Interpretationsansätze, die aus dem Bild der Einladung zu entnehmen sind, eher vage. Erwartet wird jedenfalls ein neues iPad mit 9,7 Zoll („iPad Air 3″/“iPad Pro“), ein neues 4-Zoll-iPhone („iPhone SE“) und neue Armbänder für die Apple Watch. Des Weiteren dürfte Apple dann die fertigen Versionen der derzeit im Beta-Stadium befindlichen Betriebssysteme veröffentlichen.

Auf der Einladung steht zu lesen, dass man eingeladen ist, das Special Event zu besuchen (nur auf Einladung). Es findet auf dem Apple-Campus in Cupertino am 21. März 2016 statt. Die Anmeldung beginnt um 8.30 Uhr am Haupteingang. Es wird die Möglichkeit geben, bei Apple Café zu trinken, die Präsentation wird um 10 Uhr steigen. Das bedeutet, dass man hierzulande um 18 Uhr mit der Keynote rechnen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist offiziell: Apple lädt zum Event am 21. März

Apple Event März 2016 Einladung

Unter dem Slogan „Let us loop you in“ hat Apple gerade Einladungen zu einem Special Event am 21. März versendet. Cupertino soll dort unter anderem ein neues iPhone SE und ein iPad Pro mit 9,7 Zoll Display zeigen.

Die Keynote findet im Apple Campus statt und wird somit im kleineren Rahmen mit ausgewählten Gästen abgehalten. Um 18 Uhr unserer Zeit beginnen die Festlichkeiten.

In den Slogan kann wie immer viel hineininterpretiert werden. Unter anderem fällt gleich auf, dass es eventuell neue Apple Watch Armbänder geben könnte, wenn von loop die Rede ist. Wir lassen uns diesbezüglich aber immer gerne überraschen.

Auf welche Produkte hofft ihr bei der Keynote?

The post Es ist offiziell: Apple lädt zum Event am 21. März appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 21. März offiziell: iPhone SE und iPad Pro 9,7 Zoll erwartet

Apple hat die offiziellen Einladungen unter dem Motto "Let us loop you in" an ausgewählte Journalisten für seine Frühjahrskeynote am 21. März 2016 verschickt. Erwartet werden neben einem 4 Zoll iPhone SE auch ein iPad Pro mit 9,7 Zoll. Weitere Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lädt zur Produktpräsentation am 21. März: Neues Vier-Zoll-iPhone und kleines iPad Pro erwartet

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple hat für Montag, den 21. März, eine Produktpräsentation angesetzt. Sie findet in der Unternehmenszentrale in Cupertino statt und beginnt um 10:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr MEZ).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple kündigt "Let us loop you in"-Event an - die erwarteten Neuerungen

Apple hat soeben bestätigt, was in der Gerüchteküche schon seit Wochen gehandelt wird. Das nächste Presseevent findet am 21. März 2016 um 18 Uhr unserer Zeit statt, der Titel der Veranstaltung lautet "Let us loop you in". Es handelt sich dabei um Apples erste große Veranstaltung seit einem halben Jahr. Angesichts zahlreicher detaillierter Berichte gelten drei Neuvorstellungen als weitgehend sic...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple läd ein: „Let us loop you in“ am 21. März

appleinvitemarch21 In der Gerüchteküche spukte der 21. März schon länger herum, soeben hat Apple für diesen Tag nun auch offiziell seine nächste Keynote angekündigt. Die Veranstaltung trägt den Titel „Let us loop you in“ und wird vermutlich zur Vorstellung neuer iPads, dem kleinen iPhone SE , neuen Armbändern für die Apple Watch und dem Start von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Direktvergleich: Ein gutes Tablet unter 300€

Ein Tablet in der Preisklasse zwischen 200 bis 300€ soll her. Dafür wurden drei Modelle (zwei davon mit Android- und eines mit iOS-Betriebssytem) ins Rennen geschickt: Ein Amazon Fire HD 10, ein Medion LIFETAB S10345 und wie könnte es anders sein, natürlich ein iPad mini 2 mit 16 GB. Getestet hat die Geräte ein völlig neutraler Tester, der völlig ohne Tablet-Erfahrung durchgestartet und somit gänzlich neutral an das Tablet-Thema herangegangen ist. Die an die Tablets gestellten Ansprüche waren der Preisklasse entsprechend auch eher gering: Man sollte damit gut surfen, Filme schauen, Musik hören und lesen können. Durchaus erfüllbare Kriterien. Im Folgenden werden wir jedes der drei Geräte von den Spezifikationen bis zu den Nutzererfahrungen übersichtlich durchgehen, um dann letztendlich ein gutes Fazit ziehen zu können. 

Kanditat #1: Amazon Fire HD 10

Das Amazon Fire HD 10 ist für den günstigen Preis von 199€ zu haben, für die Spezifikationen, die enthalten sind, ist das in der Theorie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Amazon-Tablet besitzt ein 10,1 Zoll Display mit einer Auflösung von 1280×800 Pixeln, ein Quad-Core Prozessor mit 1,5 GHz. Das Gerät besitzt wie üblich zwei Kameras, eine HD Kamera an der Vorderseite und eine 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Der Speicher beläuft sich auf eingebaute 16 Gigabyte, welche aber mittels SD Karte auf bis zu 128 GB erweitert werden können. Zudem steht ein uneingeschränkter Cloudspeicher für Amazon-Inhalte und Fotos, welche mit dem Fire HD aufgenommen werden, zur Verfügung. Die Akkulaufzeit beläuft sich bei normaler Nutzung auf ca. 8 Stunden. Leider besitzt das Amazon Tablet keine GPS Funktion. FireHD-1 Das Tablet arbeitet mir einem recht akzeptablen Tempo, Bildqualität ist trotz der verhältnismäßig geringen Auflösung mehr als passabel. Der AppStore bietet eine Fülle an kostenlosen Apps, welche in anderen Stores kostenpflichtig sind. Gerade mit Amazon Prime Abo ist diese Auswahl nahezu gigantisch. Prime Abo ist genau das richtige Stichwort, denn ohne ein Amazon Prime Abonnement kommt man mit dem Tablet nicht sonderlich weit, da man so keinen Zugriff auf Amazon Prime Video, Prime Music und die Kindle-Leihbücherei hat.
Ein sehr großes Manko am Amazon Fire HD 10 ist, dass es sich schlichtweg wie ein Werbeprodukt verhält: An jeder Ecke ploppen immer wieder Kaufvorschläge auf und der Sperrbildschirm wird zur Werbetafel mit sogenannten „Sonderangeboten“, wie man auch auf den Bildern erkennen kann. Zudem wird jeder Einkauf (auch bei Gratis Apps) zur Amazon Historie mit gekauften Artikeln hinzugefügt, was sich auch als sehr störend erweisen kann. Amazon reagiert jedoch auf die Kritik, dass das Tablet eine mobile Werbefläche sei und für einen Aufpreis von 15 Euro, bekommt man ein werbefreies Tablet. Sehr suspekte Methode, wie wir finden. FireHD-2 Hier zu sehen: Die penetrante Amazon-Werbung auf dem Sperrbildschirm des Geräts. Alles in Allem ist das Amazon Fire HD 10 ein solides Tablet für seine Preisklasse und gerade für Amazon Prime User ist es durchaus zu empfehlen. Wenn man aber Amazon nur dafür nutzt, einmal im Monat eine Kleinigkeit zu bestellen, sollte man lieber die Finger davon lassen.

Kanditat #2: MEDION LIFETAB S10345

Das MEDION LIFETAB S10345 ist ein Full HD Tablet mit einer dementsprechenden Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Es besitzt einen Intel Atom Quad Core Prozessor mit 1,33 GHz pro Sockel und 2 Gigabyte RAM. Der Interne Speicher beläuft sich auf 32 Gigabyte, der mit einer SD Karte auf bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann. Die Rückkamera besitzt 5- und die Frontkamera 2 Megapixel. Das Tablet läuft auf Android 5.0 und ist für 221,99€ zu haben. Das MEDION LIFETAB S10345 arbeitet recht schnell, und bietet für die geringe Preisklasse eine hohe Ausstattung, so haben wir beispielsweise einen mini HDMI Anschluss am Gerät, zwei Lautsprecher und einen Infrarot-Sender, somit ist es auch als Fernbedienung nutzbar. Die Mankos sind allerdings die nicht allzu überragende Laufzeit des Akkus, eine geringe Helligkeit des Bildschirms und ein hohes Gewicht und eine dementsprechende Unhandlichkeit des Tablets. Medion-1
Wir können das MEDION LIFETAB nicht unbedingt empfehlen, die Bedienbarkeit des Tablets hat uns schlichtweg nicht überzeugt, die Tastenreaktionen sind teilweise etwas langsam und trotz des hochwertigen Gehäuses fühlt sich das Gerät nicht gut in der Hand an. Wir finden: Es gibt bessere Alternativen in dieser Preisspanne.

Kanditat #3: iPad mini 2

Wir wären ja nicht iPadBlog.de, wenn wir nicht auch ein iPad ins Rennen geschickt hätten. Dabei haben wir uns für das iPad mini 2 für 255€ entschieden. Die Bildschirmdiagonale beträgt 7,9 Zoll und es besitzt einen Retina Display mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixeln und ist somit das „Schärfste“ von unseren drei Kandidaten. Der RAM des Geräts beträgt 1- und der Gesamtspeicher 16 Gigabyte, im Gegensatz zu den anderen beiden Tablets lässt dieser sich nicht per SD-Karte erweitern, wie üblich für iOS Geräte. Das iPad mini 2 hat einen A7 Prozessor verbaut, der eine ordentliche Leistung aufs Parkett bringt. Die Innenkamera besitzt 1,2 und die Rückkamera 5 Megapixel. Der Akku des iPads hält ca. 10 Stunden bei normaler Benutzung durch. iPad-1 Das iPad mini 2 ist zwar deutlich kleiner als die Konkurrenten, aber in Sachen Benutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit trumpft das iPad. Es bietet eine übersichtliche Oberfläche, ein stabiles OS und es fühlt sich schlichtweg gut an damit zu lesen, Filme zu schauen und zu surfen. Tablet_Vergleich Die drei Geräte im Größenvergleich. Das iPad mini ist zwar klein, aber oho. 

Fazit

Es ist festzuhalten, dass das Amazon Fire HD 10 eine klare Kaufempfehlung für Amazon-Hardcore User ist, aber für den Amazon-Gelegenheits-User kann sich das Werbe-Tablet schnell als etwas nervig herausstellen. Das MEDION LIFETAB S10345 ist in der Bedienung schlichtweg ein wenig unangenehm und wirkt hier und da etwas träge, nicht wirklich angenehm. Im Langzeittest stellt sich das iPad mini 2 als Bestes dieser drei Geräte für den Nutzer heraus. Es ist aufgrund der einfachen Bedienung und der zuverlässigen Funktionalität das perfekte Gerät für Tablet-Neueinsteiger und wir können es guten Gewissens empfehlen.
Kamera_Vergleich Die Rückkameras der drei Geräte im Direktvergleich. Auch hier überzeugt das iPad mini 2. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 21. März jetzt offiziell bestätigt

Jetzt ist amtlich, was schon länger kursierte: Das Apple-Event findet am 21. März statt.

Nachdem zunächst der 15. März im Gespräch war, hat Apple soeben den 21. März bestätigt. Gerade gingen die ersten Einladungen für die Veranstaltung raus. Motto des Events: „Let us loop you in“.

Event Apple 21 Maerz

Apple lädt dazu direkt nach Cupertino in die Firmenzentrale ein. Wir erwarten, wie Ihr aus zahlreichen News wisst: ein kleines 4-Zoll iPhone SE, ein kleineres iPad Pro als Nachfolger des iPad Air 2 und neue Watch-Armbänder. Auch iOS 9.3 und OS X 10.11.4 dürfen freigegeben werden. iTopnews berichtet vom Event gewohnt aktuell.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschickt Einladungen zur Keynote am 21. März & bestätigt Live-Stream

Apple hat soeben ausgewählte Medienvertreter zu einer Präsentation am 21. März eingeladen. Erwartet wird unter anderem ein neues iPhone.

Keynote Einladung

Lange wurde darüber spekuliert, nun gibt es endlich eine offizielle Bestätigung: Die nächste Apple Keynote findet am 21. März in Cupertino statt. Ab 10:00 Uhr kalifornischer Zeit werden Tim Cook und seine Kollegen neue Hardware und wohl auch neue Software vorstellen. Was genau präsentiert wird, wird noch nicht verraten. Bekannt ist nur das Motto der Präsentation: „Let us loop you in“.

Live-Stream der Keynote bereits bestätigt 

Bereits wenige Minuten nach dem Versand der Einladungen hat Apple seine Webseite aktualisiert und weist genau wie bei der letzte Keynote bereits jetzt auf die Live-Übertragung hin. Wie auch zuletzt könnt ihr euch also zurücklehnen und die Geschehnisse aus Cupertino direkt im Live-Stream verfolgen. Bei uns auf appgefahren.de seid ihr durch einen Live-Ticker und unsere zeitnahen Berichte am Abend der Keynote ebenfalls gut informiert. Los geht es aufgrund der Zeitumstellung auf Sommerzeit in den USA bereits um 18:00 Uhr deutscher Zeit, wir legen wie gewohnt schon ein paar Minuten eher los.

Die Frage aller Fragen lautet auch dieses Mal: Was wird Apple auf der Keynote präsentieren? Ganz hoch im Kurs steht ein neues iPhone. Allerdings kein Nachfolger des iPhone 6s, sondern eine Alternative für Liebhaber „kleiner“ Displays. Das iPhone 5 soll neu aufgelegt werden und im Look des iPhone 6 für ein noch größeres Apple-Portfolio sorgen. Ein neuer Look, schnellere Hardware, aber vermutlich kein 3D Touch, heißt es in der Gerüchteküche.

Welche Neuheiten zeigt Apple auf der Keynote am 21. März?

Überfällig wäre auch ein neues iPad Air, immerhin wurde das letzte neue Tablet mit 9,7 Zoll Display im Herbst 2014 vorgestellt – und das ist wirklich schon eine ganze Weile her. Vor der Keynote hieß es in den Gerüchten immer wieder, Apple würde an einem „kleinen“ iPad Pro mit schnellem Prozessor und Unterstützung für den Apple Pencil arbeiten – aus unserer Sicht wäre das eine logische Weiterentwicklung und Angleichung der Produktpalette.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Apple auf einer Keynote die Apple Watch vorgestellt. Dass es bereits zwölf Monate später neue Hardware gibt, glaubt die Gerüchteküche nicht. Viel mehr spekuliert man auf ein umfangreiches Software-Update, was sicherlich auch alle Besitzer der Apple Watch freuen dürfte.

Der Artikel Apple verschickt Einladungen zur Keynote am 21. März & bestätigt Live-Stream erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Stream: Apple bestätigt Event am 21. März

eventUpdate 18:30 Uhr Apple bestätigt die Verfügbarkeit eines Live-Streams. Original-Eintrag von 18:06 Uhr Wie erwartet und pünktlich wie immer hat Apple heute mit dem Versand von Presseeinladungen für ein Medien-Event am 21. März begonnen und bittet ausgewählte Journalisten unter der Überschrift „let us loop you in“ nach San Francisco. Die Einladung für Apples März-Event In […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It's on: Apple-Event am 21. März

Wie erwartet wird das nächste Apple-Event am Montag, den 21. März stattfinden. Dies bestätigte Apple soeben mit dem Verschicken der entsprechenden Einladungen an verschiedene Pressevertreter. Erwartet wird auf der Veranstaltung, die in der Cupertino Town Hall abgehalten wird und auf den Namen "Let us loop you in." hört, die Vorstellung eines neuen 4"-iPhone mit dem Namen iPhone SE, einer 9,7"-Variante des iPad Pro und neue Armbänder für die Apple Watch. Zudem darf man sich wohl auch auf die Veröffentlichung diverser Software-Updates freuen, wie z.B. OS X 10.11.4, iOS 9.3, watchOS 2.2 und tvOS 9.2. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr 18:00 Uhr unserer Zeit. Vermutlich wird Apple das Event erneut per Livestream ins Internet senden. Hierzu mehr in den kommenden Tagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: Apple März-Keynote am 21.03.2016

Apple März-Keynote am 21.03.2016. In den letzten Wochen deutete es sich bereits an, dass Apple die erste Keynote des Jahres Ende März veranstalten wird. Nun ist es offiziell und am dritten Montag im März findet die nächste Keynote statt.

keynote_maerz2016_2

Apple Keynote am 21. März 2016

Vor wenigen Augenblicken hat Apple seine Einladungen für die erste Keynote des Jahres verschickt. Das Motto lautet „Let us loop you in“. Das Event findet am 21.03.2016 um 10:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr deutscher Zeit) im Hauptquartier in Cupertino statt.

Zusätzliche Informationen gehen aus der Einladung nicht hervor. Allerdings gab es in den letzten Wochen bereits zahlreiche Informationen in der Gerüchteküche. Von daher gehen wir fest davon aus, dass Apple ein neues 4 Zoll iPhone vorstellen wird. Dieses soll auf den Namen iPhone SE hören und unter anderem auf einen A9-Chip, M9 Motion Coprozessor, Touch ID, 12MP Kamera, Live Photos, 802.11ac WiFi, LTE und weitere Verbesserungen im Vergleich zum iPhone 5S verfügen.

Darüberhinaus dürfte Apple über ein 9,7 Zoll iPad Pro als Nachfolger des iPad Air 2 und als kleinen Bruder des 12,9 Zoll iPad Pro sprechen. Das Gerät soll unter anderem über einen A9X-Prozessor, vier Lautsprecher, Smart Connector und weitere Verbesserungen verfügen. Auch Apple Pencil soll mit dem Gerät kompatibel sein. Zudem heißt es, dass Apple neue Apple Watch Armbänder präsentieren wird. Ob dann noch Zeit für neue Produkte aus der Mac-Familie übrig bleibt, wird sich zeigen.

Wir werden in gewohnter Manier per Live-Ticker von dem Apple Event berichten und freuen uns, wenn ihr wieder mit von der Partie seid. (via The Loop)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 21. März: Die Einladungen sind raus [Update: mit Livestream]

Im Zuge der seit einigen Wochen kursierenden Gerüchte um ein Apple-Event am 21. März, hat Cupertino dieses Datum nun offiziell bestätigt. Soeben gingen die Einladungen für die Veranstaltung an Medienvertreter heraus.

Das Motto der kommenden Präsentation lautet: „Let us loop you in“. Das Event findet um 18 Uhr unserer Zeit in Apples Hauptquartier in Cupertino statt.

Welche Produktneuheiten und Aktualisierungen uns Tim Cook in 11 Tagen auftischen wird, kann aktuell nur spekuliert werden. Wir dürfen aber mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass ein neues iPhone mit einer Displaydiagonale von 4 Zoll das Lineup bereichern dürfte. Fraglich bleibt hier noch, ob es sich bei dem sogenannten „iPhone SE“ um ein aufgefrischtes iPhone 5s oder einfach ein kleineres iPhone 6(s) handelt. Auch im iPad-Geschäft könnte sich etwas tun. Zuletzt strichen Gerüchte ins Land, die ein 9,7 Zoll großes iPad Pro für diesen März prognostizieren. Letztes Jahr hatte Apple bekanntlich keine Aktualisierung in diesem Segment vorgenommen.

Zu guter Letzt ist mit einer Reihe neuer Armbänder für die Apple Watch sowie der Freigabe von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 zu rechnen.

UPDATE: Wie immer wird es einen Livestream dazu geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 10. März (2 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalNeuerscheinungum 18:03h

    „Retro City Rampage DX“ neu für iOS

    Nachdem das Spiel bereits für zahllose Plattformen erschienen ist, gibt es Retro City Rampage DX (AppStore) nun auch für iOS. Der Download der Universal-App kostet 4,99€, unsere Spiele-Vorstellung folgt in Kürze.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 07:43h

    Crashlands: neues Dev-Video

    Wer gerne etwas mehr über die Entwickler und die Entwicklung des grandiosen Crafting-Adventures Crashlands (AppStore) von Butterscotch Shenanigans erfahren möchte, der sollte sich dieses Video anschauen. Und habt ihr die in unserem Review gelobte Universal-App noch nicht installiert, solltet ihr dies schleunigst nachholen!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 10. März (2 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diskussion: Was würde passieren, wenn Apple das iPhone 7-Design nicht großartig verändert?

3d49f633456633.56ab8e977a637

Im Moment sieht es so aus, als könnten wir uns im Herbst nur über neue Features beim iPhone 7 freuen und nicht über ein komplett neues Design. Die bereits veröffentlichten Skizzen, Hüllen und Details deuten darauf hin, dass das iPhone 7 nicht mit einem neuen Design erscheinen wird, sondern eher mit einem sehr ähnliches Design des iPhone 6/6S. Viele iPhone-Besitzer haben aufgrund des runden Designs dieses iPhones das Gerät nicht gekauft, sondern warten auf das neue iPhone 7. Nun könnte die Designlinie aber weitergeführt werden und das könnte vielen kaufwilligen Kunden nicht gerade positiv aufstoßen.

Kunden wären enttäuscht
Fakt ist, dass diese Kunden enttäuscht wären, wenn Apple kein neues Design auf den Markt bringen würde. Apple würde auch den Rhythmus der iPhones unterbrechen, da bis jetzt nach jedem zweiten Jahr ein neues Design vorgestellt worden ist und hier viele Kunden schon drauf warten. Sollte Apple wirklich diesen Schritt wagen, kann man nicht mehr abschätzen, ob wirklich viele Kunden zugreifen werden, da (außer den neuen Features) keine markanten Unterschiede zwischen den Modellen erkennbar sind.

Wie seht ihr die Situation?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handbrake Valet: neues Highscore-Game für Einpark-Profis

Die Parkplatzsuche ist eines der leidigsten Probleme von Stadtmenschen. Oft sucht man stundenlang in vollgeparkten Straßen nach einer Abstellmöglichkeit für sein Auto.

Wer eine Parklücke findet, ist überglücklich. Wer dann in diese noch per Handbremse und U-Turn einparkt, ist im automobilen Himmel angekommen. Im heute im AppStore erschienenen Gratis-Download Handbrake Valet (AppStore) von Indie-Entwickler Meagan Harrington könnt ihr dies alles ohne reale Blechschäden machen.
Handbrake Valet iOSHandbrake Valet iPhone iPad
Mit immer wieder wechselnden Wagen (vom Polizeiwagen bis zum Eislaster) rast ihr eine endlose Straße entlang. Links und rechts parkt ein Auto nach dem anderen. Doch da, eine Lücke! Jetzt nur noch im richtigen Moment die entsprechende Seite des Displays antippen, um die Handbremse zu ziehen. Schon parkt euer Gefährt mit einer 180-Grad-Drehung gekonnt ein. Ein Punkt für euren Score ist euch sicher, das nächste Auto wartet bereits auf eure Einparkhilfe.

Dabei kommt es auf gute Reaktionen und das richtige Timing an. Denn zieht ihr zu früh oder zu spät die Handbremse, kollidiert ihr mit dem Wagen davor oder dahinter. Das ist genauso wie das Verpassen einer Lücke das Ende einer Fahrt. Kurzweilig unterhaltsames Highscore-Game mit witzigem Setting rund um das gekonnte Einparken…

Der Beitrag Handbrake Valet: neues Highscore-Game für Einpark-Profis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 10.3.16

Bildung

WP-Appbox: French Word Monger (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tato Palabras (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: PDF - Image Converter and Extractor (1,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: DVD Maker Pro - Video Photo Burn Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: my41CX (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Best Trace (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Request-Class (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Toad (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Valentina Studio (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CSV2Web (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: JumpyEdit (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: WISO vermieter: (Kostenlos*, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Memento Smart Frame (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CamFi (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: App for Instagram - upload images for Instagram (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Polarr Photo Editor (19,99€ 4,99 €, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: iRest (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Skateboarding Tips and Tricks (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Cross DJ Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: iGeneration (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Rough Draft (Kostenlos*, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: CodePiece (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: FreeChat for WhatsApp (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ??? ??? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: App Face for Facebook - app for Facebook Messenger with desktop notifications (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: KakaoTalk (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Supreme Tic Tac Toe (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Der Geheimbund 3: In Alten Zeiten (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: The Treasures of Montezuma 5 (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: FlixMaster - Netflix edition for watching movies & TV shows online (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Smart Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: PDF Letterhead Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Track My Mileage (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Acc ScreenGrab Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gadget-Watch] Wasser-, stoß- und staubfeste iPhone-Schutzhülle LifeProof Fré im Blitzangebot

Man kann sich darüber streiten, ob man ein solch schönes Stück Technik wie das iPhone tatsächlich in einer Schutzhülle "verstecken" sollte. Manche Situationen machen genau dies dann aber doch sinnvoll und dabei meine ich nicht ausschließlich den Wiederverkaufswert bei einem einigermaßen unversehrten Gerät. Wer viel draußen unterwegs ist oder Sport treibt, bei dem man auch mal mit den Elementen in Berührung kommt, dabei aber gerne auch sein iPhone dabei hat, für den gibt es ab 18:00 Uhr ein interessantes Blitzangebot bei Amazon. Dann gibt es nämlich für begrenzte Zeit und nur so lange der Vorrat reicht die wasser-, stoß- und staubfeste iPhone-Schutzhülle LifeProof Fré für das iPhone 6 und iPhone 6s zum Sonderpreis zu ergattern. Ich habe das gute Stück selbst beim Schnorcheln, beim Canyoning und beim Skifahren im Einsatz gehabt und würde mich mal soweit aus dem Fenster lehnen zu behaupten, dass es in diesem Segment das beste ist, was man kaufen kann. Sogar der Touch ID Sensor wird durch den Displayschutz hindurch unterstützt. Hier ein kleiner Auszug aus den Features:

  • Ultraflach - inkl. Displayschutz - schützt vor Wasser, Schmutz, Schnee und Stößen - Touch ID wird unterstützt!
  • Schützt vor Stürzen aus bis zu 2 Metern Höhe - erfüllt bzw. übertrifft den Militärstandard 810F-5165
  • Vollkommen eintauchbar in Wasser bis zu einer Tiefe von 2 Metern für eine Stunde lang
  • Komplett geschützt vor Schmutz, Schnee und Eis - erfüllt bzw. übertrifft die Schutzklasse IP-68

Die wasser-, stoß- und staubfeste iPhone-Schutzhülle LifeProof Fré für das iPhone 6 und iPhone 6s kann ab 18:00 Uhr über den folgenden Link für begrenzte Zeit und nur so lange der Vorrat reicht im Amazon-Blitzangebot zum vergünstigten Sonderpreis (regulär ca. € 70,-) bestellt werden: LifeProof Fré

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 10. März (6 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 17:45 Uhr – MacBook: Praktischer Stecker-Adapter für das Netzteil +++

Kennt ihr das Problem: Das MacBook-Netzteil ragt ziemlich weit heraus, wenn man es direkt in die Steckdose steckt. Eine Lösung für dieses Problem ist der Blockhead, der das gesamte Netzteil um 90 Grad zur Wand dreht. Leider ist das Teilchen noch nicht mit einem EU-Stecker verfügbar.

+++ 16:42 Uhr – Bald verfügbar: Plants vs. Zombies Heroes +++

Electronic Arts hat in ausgewählten Ländern ein neues Freemium-Spiel veröffentlicht: Plants vs. Zombies Heroes. „Fans erhalten die Möglichkeit, hunderte klassischer und neuer Charaktere aus dem gesamten PvZ-Reich in einem Kartenspiel im Comic-Stil zu sammeln“, heißt es in einer Pressemeldung. Einen ersten Trailer findet ihr hier.

+++ 16:37 Uhr – Apple bestätigt: Apps schießen schont den Akku nicht +++

In einer E-Mail an einen fragenden Kunden hat Apple-Mitarbeiter und iOS-Boss Craig Federighi bestätigt, dass es dem Akku nichts bringt, wenn Apps im Multitasking geschlossen werden.

Apple-iPHone-battery-life-email-002

+++ 14:15 Uhr – PDF Expert: Handoff verbindet iOS und Mac +++

Mit der heute veröffentlichten Version unterstützt PDF Expert (iOS/Mac) ab sofort auch Handoff. Damit können Dateien ohne Umwege über die Cloud direkt vom iPhone oder iPad zum Mac übertragen werden, ohne dass sich der Nutzer um Details kümmern muss. 

+++ 6:51 Uhr – Flickr: Foto-Plattform wird kostenpflichtig +++

Die so beliebte Foto-Plattform Flickr verlangt jetzt Geld von seinen Nutzern – zumindest wenn man die praktische Auto-Upload-Funktion nutzen möchte. Nähere Informationen zu den Gebühren gibt es auf dieser Webseite.

+++ 6:49 Uhr – Apple Store: Neue Stellenausschreibung in Köln +++

Apple sucht für einen neuen Apple Store in Köln ab sofort Mitarbeiter in verschiedenen Positionen. Die gesamte Übersicht der offenen Stellen gibt es hier.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 10. März (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Beenden von iOS-Apps verlängert Akkulaufzeit nicht

Der Chef von Apples Softwareentwicklung, Craig Federighi, räumt in einer E-Mail an einen Anwender mit einem immer noch kursierenden Mythos auf. Ein User hatte beim kalifornischen Unternehmen angefragt, ob sich durch das Beenden von Apps die Akkulaufzeit von iOS-Geräten verlängern ließe.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt FlexBright aus dem App-Store

Nach kurzer Zeit im App-Store hat Apple die FlexBright-App nun aus dem Sortiment genommen. Laut Aussagen von Apple, verstoße die App gegen die Entwicklerrichtlinien. Apple hat mit iOS 9.3 die neue Funktion “Night Shift“ eingeführt. Nachdem diverse Studien belegten, dass Displays mit kalter Farbtemperatur negative Auswirkungen auf den Schlaf haben, ist Night Shift dazu in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirDrop funktioniert nicht: So löst du das Problem!

Seit etwas mehr als zwei Software-Generation ist der einfache Datenaustausch zwischen verschiedene Apple-Geräten möglich. Apple nennt dies AirDrop und sollte im Regelfall reibungslos zwischen iOS-Geräten, zwischen Macs und auch plattformübergreifend funktionieren - zumindest in der Theorie. In der Praxis klappt dies nicht immer so problemlos und daher erklären wir euch, was ihr bei der Nutzung unbedingt beachten solltet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swatch gibt auf: Kein Konkurrenzkampf mit der Apple Watch

Swatch gibt auf: Kein Konkurrenzkampf mit der Apple Watch auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem sich der Uhrenhersteller Swatch vergangenes Jahr das Trademark „One More Thing“ gesichert hatte und großspurig ankündigte, es auch mit der Apple Watch aufzunehmen, gibt dieser nun klein bei. In […]

Der Beitrag Swatch gibt auf: Kein Konkurrenzkampf mit der Apple Watch erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vier Kinder Apps für jeweils 99 Cent: Das ist mein Körper, Wetter, Auto & Essen

Kinder und Eltern aufgepasst: Die Berliner App-Schmiede UrbnPockets bietet heute vier seiner tollen Apps für nur 99 Cent an. Und nächste Woche gibt es neues Futter.

Anatomie für Kinder Das ist mein Wetter Das ist mein Auto 2 Das ist mein Essen 1

Das ist mein Körper – Anatomie für Kinder: Zum ersten Mal überhaupt für 99 Cent erhältlich. Bei Kindern tauchen immer wieder Fragen bezüglich des eigenen Körpers auf: Was passiert eigentlich mit meinem Essen? Warum ist Blut rot? Wieso muss ich atmen? Selbst Eltern sind da leicht überfordert, können aber mit Das ist mein Körper – Anatomie für Kinder viele Fragen beantworten. In verschiedenen Themenbereichen lernt das Kind, den eigenen Körper zu erkunden. So gibt es unter anderem Infos zum Blutkreislauf, Muskelapparat, Skelett und dem Verdauungssystem. Alle Texte der App lassen sich durch Antippen auch vorlesen, zudem gibt es für besonders wissenshungrige Nutzer eine „Schlaumeier“-Seite zu jeder Themenkategorie. (App Store-Link)

Das ist mein Wetter – Meteorologie für Kinder: Diese kunterbunte App ist in die Bereiche Frühling, Sommer, Herbst, Winter und Klima eingeteilt und erlaubt es neugierigen Jungen und Mädchen ab vier Jahren, auf spielerische Art und Weise mehr über das Wetter zu erfahren. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, sich Wetterinformationen entweder in Fahrenheit oder Celsius anzeigen zu lassen, und auch die Frage „Was soll ich anziehen?“ über passend zum Wetter ausgewählter Bekleidung zu beantworten. Für jede Jahreszeit gibt es verschiedene Themen, die das Kind weiter erkunden kann. Im Sommer gibt es beispielsweise Informationen zur Entstehung eines Gewitters oder Regenbogens, im Herbst sind es die Namen und Formationen von Wolken, und im Winter erfährt man einiges zu Schneeflocken. (App Store-Link)

Das ist mein Auto – Technik für Kinder: In dieser App die Kleinen ab vier Jahren auf spielerische Art und Weise die Technik, die hinter einem Auto steckt, erfahren und in vielen Mini-Spiele so einige Aufgaben rund um das Fahrzeug selbst erledigen. Um gleich einen Bezug zum eigenen Vehikel aufzubauen, kann sich ein eigenes Auto ausgesucht und dieses im späteren Verlauf der Auswahl nicht nur mit einer Spraydose selbst coloriert, sondern auch mit Dekorationen und Stickern versehen und einem blubbernden bis röhrenden Motorsound ausgestattet werden. Die Kleinen lernen so unter anderem, wie Motor, Bremse und Lenkung des Vehikels funktionieren, warum ein Auto Öl und Wasser benötigt, und wie man selbst Hand anlegt. Letztere Aktionen drehen sich zum Beispiel um einen Reifenwechsel, das Betanken und Waschen des Fahrzeugs, und auch ein Crashtest kann absolviert werden. (App Store-Link)

Das ist mein Essen – Ernährung für Kinder: Die Entwickler legen in dieser Boo den Fokus laut eigener Aussage auf zwei Schwerpunkte. „Einmal möchten wir, dass die Kinder sich stärker mit Obst, Gemüse und Lebensmitteln an sich auseinandersetzen, Dinge probieren und dies in der App auch festhalten. So erhalten Eltern schnell die Möglichkeit zu sehen, was den Kinder besonders schmeckt und die Kinder werden angeregt auch mal neue Lebensmittel zu probieren“, teilte uns seinerzeit Jörn aus dem Entwickler-Team mit. Der zweite Schwerpunkt ist das Verständnis, woher die Lebensmittel kommen, was die Bestandteile sind und wie sie wachsen. „Hier gibt es mehrere kleine Spiele und interaktive Erklärungen, im Fokus steht aber mit Sicherheit der eigene digitale Garten, in dem Kinder das Pflanzen von Kräutern innerhalb der App dokumentieren können. So können sie ihren Eltern oder anderen zeigen, wie sie das Wachstum ihrer Pflanzen als animierte Fotofolge im Zeitraffer und per Audiokommentar festgehalten haben.“ (App Store-Link)

In der kommenden Woche gibt es neues Futter. Am Mittwoch soll mit Das ist mein Raumschiff – Raketenforschung für Kinder eine neue App erscheinen, die zunächst für 2,99 Euro verkauft wird. Die Entwickler teilen uns dazu mit: „Jetzt lernen die Kinder, wie man ein Astronaut werden kann und wie die Mondlandung ablief, wie Astronauten-Nahrung aussieht und was es mit der Schwerelosigkeit auf sich hat. In dieser App können sie außerdem eine Mission zur ISS visuell programmieren und verstehen, warum Raketen abheben – und wie man das ganz einfach selbst simulieren kann. Völlig ungefährlich, ohne Explosion und Rauch.“ Erste Eindrücke gibt es im folgenden Trailer, der im Gegensatz zur späteren App allerdings nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Der Artikel Vier Kinder Apps für jeweils 99 Cent: Das ist mein Körper, Wetter, Auto & Essen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple Watch könnte Notfälle erkennen und Hilfe rufen

Das US-Patentamt hat heute einen Patentantrag von Apple genehmigt und veröffentlicht, das womöglich einen Einblick darauf gibt, wohin Apple mit der Apple Watch in Zukunft will. Es geht darum, dass die Smartwatch Notfälle erkennt und dann automatisch Hilfe rufen kann.

Am 9. September 2015 hat Apple einen Patentantrag beim US-Patentamt eingereicht, der heute genehmigt wurde. Er trägt den Titel „Care event detection and alerts“ und beschreibt ein System, das Notfälle verschiedener Ausprägungen erkennen kann und dann selbstständig Hilfe ruft – sei es der Rettungsdienst, die Polizei oder die Feuerwehr.

Apple Watch als Lebensretter

In der Patentschrift wird die Apple Watch zwar nicht ausdrücklich erwähnt, jedoch bedarf es nicht allzu viel Vorstellungskraft, um zu erraten, dass Apples Smartwatch in einer zukünftigen Ausprägung gemeint sein dürfte. Denn die Patentschrift gibt als konkretes Beispiel einen Herzinfarkt an, den die Apple Watch mit ihrem Pulsmesser diagnostizieren könnte.

iPhone muss helfen

Die Apple Watch ist dabei nicht allein zuständig für die Entscheidung, ob ein Notfall vorliegt oder nicht, denn auch ein „Host-Gerät“, gemeint ist das iPhone, spielt eine Rolle. So könnte das iPhone feststellen, dass eine plötzliche Bewegung stattfindet (ein Sturz oder ähnliches). Misst die Apple Watch dann keinen Puls mehr, liegt der Verdacht nahe, dass ein Herzinfarkt stattgefunden hat. Apple stellt sich das so vor, dass der Anwender eine Liste mit Kontakten erstellt, die informiert werden sollen, wenn etwas passiert. Das können im ersten Schritt Eltern und Familie sein, im zweiten Schritt dann die Rettungsdienste. In der Patentschrift gibt Apple an, dass das System unbedingt noch verbessert werden muss, damit es keine Fehlalarme gibt.

Als Erfinder werden Martha E. Hankey und James Foster genannt.

[via]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das kleine iPad Pro: Hülle des iPad Air 2-Nachfolgers zeigt Smart Connector

pad-2Kurz nach den ersten Hüllen-Sichtungen des iPhone 7 – diese verzichten auf eine gesonderte Kopfhörer-Aussparung und scheinen das befürchtete Ende der Klinkenbuchse anzukündigen – legt die französische Webseite igen.fr jetzt die ersten Hüllen-Fotos des iPad Air 2-Nachfolgers vor. Sollte es sich um authentische Bilder und passend gefertigte Hüllen handeln, wird auch das 9,7-Zoll-Tablet, dessen Vorstellung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schutzhülle für das 9,7" iPad Pro bestätigt erwartete Features

Heute morgen war bereits eine gesichtete Schutzhülle für das auf einem Event in elf Tagen erwartete iPhone SE in den News, nun zieht das ebenfalls auf diesem Event erwartete 9,7" iPad Pro nach. Auch hier ist nun auf dem chinesischen Amazon-Pendant Alibaba (via MacRumors) eine Schutzhülle aufgetaucht, die diverse der bereits vermuteten neuen Features des Geräts aufgreift. Hierzu gehören unter anderem die entsprechenden Aussparungen für einen Smart Connector an der Längsseite, vier Lautsprecher und einen LED-Blitz für die Kamera auf der Rückseite. Offenbar bleibt dem Gerät allerdings der 3,5mm Klinkenanschluss erhalten, über den das iPhone 7 ab dem Herbst gerüchtehalber nicht mehr verfügen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BARRIER X: rasanter Permadeath-Racer als Gratis-Download

BARRIER X (AppStore) von Pinkapp Games ist zweifelsohne die rasanteste Neuerscheinung des heutigen Spiele-Donnerstags. Die Universal-App gibt es dank gelegentlich eingeblendeter Werbevideos kostenlos.

Im Spiel rast ihr mit einer Rakete in wahnsinnigem Tempo über eine endlose Ebene. Per simpler Bildschirmberührungen links und rechts könnt ihr zwischen den verschiedenen Spuren hin- und herwechseln, um den euch entgegebrasenden Hindernissen auszuweichen. Alle 15 Sekunden wird das Gameplay schneller, der ohnehin schon von Anfang an abartig hohe Schwierigkeitsgrad steigt weiter.
BARRIER X iOS
Stolze 30 Sekunden müsst ihr überleben, um ein Level nach dem anderen freizuschalten. 7 Endlos-Level bietet das Spiel, die mit unterschiedlichen Features aufwarten. Noch schwieriger – nach unseren Einschätzungen eigentlich quasi unmöglich, aber wir lassen uns gerne von euch vom Gegenteil überzeugen – ist es, ein Level erfolgreich abzuschließen. Denn dann müsst ihr ganze 60 Sekunden überleben. Wohl gemerkt: jeder Crash beendet einen Lauf sofort. Revival und doppelten Boden gibt es hier nicht.

Damit ist BARRIER X (AppStore) definitiv nur etwas für die besonders hartgesottenen und reaktionsschnellen Gamer unter euch. Wer sich an diese optisch ansprechend sowie wahnwitzig schnelle und schwere Herausforderung wagen will, kann die Universal-App für lau auf sein iPhone oder iPad laden.

Der Beitrag BARRIER X: rasanter Permadeath-Racer als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Software-Chef: Nein zu manuellem App-Beenden

Apples Software-Chef: Nein zu manuellem App-Beenden

Das häufige Schließen von iOS-Apps per Hand sei nicht nötig, um die Akkulaufzeit zu verlängern, erklärte der iOS-Entwicklungschef auf die E-Mail-Nachfrage eines Nutzers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Apps komplett beenden schont den Akku nicht

Viele Nutzer beenden regelmäßig via Multitasking-Ansicht ihre Hintergrund-Apps und sind der Meinung, dadurch Akkulaufzeit zu sparen. Dies ist allerdings nicht der Fall, wie auch Apples Software-Chef Craig Federighi noch einmal betont . Die Meinung, auf diese Weise den Akku zu schonen, beruht auf einem Missverständnis - nämlich der Einschätzung, dass jene Apps im Hintergrund auch "laufen". Das i...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwarnung: Apple Music und Sonos-Probleme im Telekom-Netz

Es gibt Neuigkeiten zu unseren beiden Artikeln über die Aussetzer von Apple Music und anderen Musik-Streaming-Diensten im Netz der Deutschen Telekom. Die Fehler, die bei mehreren ifun.de-Leser dazu führten, dass sowohl die Lautsprecher-Systeme von Sonos als auch die Wiedergabe von Apple Music-Tracks und Live-Streams anderer Audio-Anbieter auf dem iPhone von Abbrüchen und Fehlermeldungen begleitet wurden, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Unison League“ hat die Schlacht in einem neuen Update nach Europa gebracht

„Unison League“ hat die Schlacht in einem neuen Update nach Europa gebracht

Ateam hat gerade Unison League mit einer Reihe neuer Sprachen aktualisiert, um die Multiplayer JRPG Sensation einem viel größeren Publikum zugänglich zu machen als je zuvor.

Dieses Update lokalisiert die gesamte Erfahrung für Europa, mit deutscher, französischer, spanischer, italienischer und portugiesischer Sprachversionen sowohl auf iOS und Android.
Unison League iOSUnison League iPhone iPad
Die Lokalisierung ist so umfangreich, dass sogar die Benutzeroberfläche erweitert wurde, um ein möglichst reibungsloses Spielerlebnis unabhängig von der Sprache zu ermöglichen.
Unison Liga ist seit dem Start ein großer Hit in Nordamerika und Japan. Es rankt regelmäßig in den Top 15 der kommerziell erfolgreichsten Spiele-Charts im japanischen iTunes App Store und hatte Partnerschaften mit großen IPs wie Attack on Titan und Puella Magi Madoka Magica.

Wenn du nicht sicher bist, was Unison League ist, es eine innovative Multiplayer-JRPG, in dem du und ein paar Freunde zusammenarbeiten müssen, um leistungsstarke Unison Angriffe zu entfesseln – was verheerende Kreaturen beschwören – um deine Feinde zu besiegen.
Unison League iOSUnison League iPhone iPad
Und diese Feinde können entweder KI in PvE oder echte Spieler in PvP-Gilde-Kämpfen sein. Unison League ist ein sehr soziales Spiel, so dass du Lobbys mit zufälligen Spielern oder Gildenmitglieder in und eine Tonne Anpassungsoptionen zum Chatten findest und deinen Charakter individualisieren kannst.

Es ist nicht nur dein Abbild, sondern du kannst auch verändern, wie dein Charakter spielt. An jedem Punkt kannst du aus den fünf verschiedenen Basisklassen wählen oder durch die erweiterten Optionen, die sich dir in späteren Stufen eröffnen, verändern, wie dein Charakter mit einer Reihe von neuen Fähigkeiten und Fertigkeiten spielt.
Unison League iOS
Wenn das alles richtig für dich klingt, gehe zum App Store, Google Play oder dem Amazon App Store, um Unison League jetzt in deiner eigenen Sprache auszuprobieren.

Dieser Artikel ist gesponsert als Teil der Steel Media Preferred Partners.

Unison League Trailer

Der Beitrag „Unison League“ hat die Schlacht in einem neuen Update nach Europa gebracht erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Apple Watch-Konkurrent: Swatch forciert Low-End-Smartwatch-Markt

Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch fühlt sich der Apple Watch-Konkurrenz nicht gewachsen genug und möchte auch in Zukunft den Markt hochklassiger und auch preisintensivere Smartwatches vorerst meiden. Vielmehr möchte der Konzern weiterhin auf die günstigeren Plastik-Smartwatches setzen. Sollte sich das Ganze bezahlt machen, dürfte dann noch einmal geschaut werden, ob es sich auch lohnt höhereklassige Smartwatches zu bauen.

Swatch Slogan one more thing

Dass Swatch weiterhin den Fokus auf den Verkauf von Plastik-Smartwatches setzt, kann einem aktuellen Bericht des Wall Street Journals entnommen werden.

Dabei wird unter anderem die Swatch Bellamy als Beispiel genannt. Hierbei handelt es sich um eine Smartwatch mit Plastik-Gehäuse, die mit NFC ausgestattet ist und für zwischen 80 und 100 Euro verkauft wird. In Zukunft sollen weitere günstigere Smartwatches hergestellt und unter anderem in den USA, in der Schweiz und in Brasilien verkauft werden. „Wir wollen nicht mit Apple in den Wettstreit treten. Apple bedient Konsumenten von Unterhaltungselektronik, in diesen Markt wollen wir nicht“, betont Swatch-Konzernchef Nick Hayek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hüllenhersteller bereiten sich auf "iPhone SE" vor

iPhone 5s

Hersteller von iPhone-Accessoires erwarten, dass Gehäuse-Design und Abmessungen des neuen 4-Zoll-iPhones weitestgehend dem iPhone 5s entsprechen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef bestätigt: Apps wegwischen, hilft Akku nicht

„Apps schnell beenden, spart Akku“ – eine weitverbreitete These. Eine falsche dazu.

Viele Nutzer beenden jeden Abend ihre Apps und wischen die Programme im App Switcher im Multitasking raus. Spart das Batterieleistung? Nein!

App Store Ansicht iPhone iOS 9

Das bestätigt nun auch Apples Software-Chef Craig Federighi in einer Mail an einen Nutzer. Er schließe die Apps nicht via App Switcher sagt Federighi und bestätigt damit unsere Hinweise, die wir Euch bereits im Oktober 2015 gegeben haben. Von daher: Spart Euch das permanente Wischen einfach, es bringt einfach nichts.

federighi antwort app akku


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (10.3.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hitman: Sniper
(37)
1,99 € 0,99 € (universal, 354 MB)
8bitWar: Netherworld
(4)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
BADLAND BADLAND
(54)
2,99 € 1,99 € (universal, 164 MB)
Cavorite Cavorite
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 34 MB)
Cavorite: Power of the Gem
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Cavorite: Princess of the Moon
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 50 MB)
Lethargy Lethargy
(1)
0,99 € Gratis (universal, 184 MB)

Lethargy Screen

Punch Club Punch Club
(8)
4,99 € 2,99 € (universal, 131 MB)
Brain Bust - Brain training your mental mind Brain Bust - Brain training your mental mind
(9)
1,99 € Gratis (universal, 8.3 MB)
You Must Build A Boat You Must Build A Boat
(23)
2,99 € 0,99 € (universal, 62 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(9)
4,99 € 1,99 € (universal, 107 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 169 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 168 MB)
Companions Companions
(7)
4,99 € 0,99 € (iPad, 62 MB)
The Room Three The Room Three
(4874)
4,99 € 1,99 € (universal, 549 MB)
Lumino City Lumino City
(78)
4,99 € 1,99 € (universal, 2300 MB)
Please, Don Please, Don't Touch Anything
(6)
4,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Rotate Rotate
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.6 MB)
Mike & Milkbox Mike & Milkbox
(6)
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
StarDroid StarDroid
(1)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Dungeon of the Endless Dungeon of the Endless
(10)
4,99 € Gratis (iPad, 174 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 313 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(70)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.3.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

HTML Egg - Web Page Creator HTML Egg - Web Page Creator
(1)
15,99 € 4,99 € (universal, 29 MB)

HTML Egg Screen

Super Calendar Super Calendar
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPhone, 5.5 MB)
NoteBinder - All-in-one document organizer, annotator AND note ... NoteBinder - All-in-one document organizer, annotator AND note ...
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPad, 37 MB)
oneSafe - Premium password manager oneSafe - Premium password manager
(27)
4,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(60)
8,99 € 4,99 € (iPad, 32 MB)
Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(22)
1,99 € 0,99 € (iPad, 32 MB)
Photo Reminders Photo Reminders
(9)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Whink Whink
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 21 MB)
Stickyboard 2 Stickyboard 2
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPad, 1.8 MB)
SpotifyMate for Spotify SpotifyMate for Spotify
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 0.4 MB)

Foto/Video

Duplicate It! Duplicate It!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(24)
4,99 € Gratis (universal, 93 MB)
SKEW SKEW
(7)
0,99 € Gratis (universal, 9 MB)
Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ... Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ...
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 104 MB)

Musik

Auxy Auxy
(1)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 18 MB)
Cotracks Cotracks
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 30 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 390 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 76 MB)
Discographic for Discogs Discographic for Discogs
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPhone, 6.5 MB)
Polyphonic! Polyphonic!
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 72 MB)

Kinder

Tozzle - Toddler Tozzle - Toddler's favorite puzzle
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 195 MB)
Lauras Stern - Sprachen lernen Lauras Stern - Sprachen lernen
(1)
2,99 € Gratis (universal, 272 MB)
Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(22)
2,99 € Gratis (universal, 63 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (10.3.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Polarr Photo Editor Polarr Photo Editor
(1)
19,99 € 4,99 € (5.7 MB)
Steuererklärung Steuererklärung
(32)
21,99 € 19,99 € (39 MB)
MediaShare MediaShare
(32)
5,99 € Gratis (0.7 MB)
Fusio Utility Fusio Utility
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.4 MB)

Fusio Utility

Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(7)
6,99 € 4,99 € (6.9 MB)
Remoter Remoter
(1)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 14,99 € (35 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(9)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(4)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
CPU Tracker CPU Tracker
(1)
2,99 € 1,99 € (1.8 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
4,99 € 1,99 € (3.5 MB)
Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder
(6)
4,99 € 2,99 € (7.3 MB)
Noiseless Noiseless
(6)
9,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(33)
19,99 € 9,99 € (200 MB)
PDF Unlocker Expert PDF Unlocker Expert
(2)
3,99 € 2,99 € (5.5 MB)
iFinance 4 iFinance 4
(1)
39,99 € 29,99 € (42 MB)

Spiele

Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
(46)
19,99 € 4,99 € (6951 MB)
Wargame: Airland Battle
(2)
21,99 € 9,99 € (8567 MB)
Wargame: European Escalation
(10)
10,99 € 9,99 € (7466 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (170 MB)
Hack RUN Hack RUN
(15)
0,99 € Gratis (2.8 MB)
Spec Ops: The Line
(6)
29,99 € 9,99 € (7348 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(9)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Wasserfeste iPhone Hülle und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 13 Uhr

WD Festplatte 2 TB (hier)
Grundig Fernsher 55″ (hier)

ab 14 Uhr

Logitech Bluetooth Tastatur (hier)
Logitech Tastatur (hier)
Acer Monitor 24″ (hier)
Transcend USB SSD 256 GB (hier)
Transcend Festplatte 2 TB (hier)

ab 15 Uhr

WD NAS 4 TB (hier)

ab 15.30 Uhr

HAVIT Bluetooth Headset (hier)
iDOoX Lighnting+MicroUSB Kabel (hier)

ab 16 Uhr

WD Festplatte 1 TB (hier)

ab 17 Uhr

UE Roll Bluetooth Speaker (hier)
Creative Bluetooth Speaker (hier)
Corsair Gaming Tastatur (hier)

ab 18 Uhr

LifeProof wasserfeste iPhone 6(s) Hülle (Foto/hier)
Logitech Gaming-Maus (hier)
Logitech Gaming-Headset (hier)
Trendnet kabelloser Reise-Router (hier)

ab 19 Uhr

Razer Gaming-Maus (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey zertifizierte Lightning-Kabel (hier)
Aukey Auto-Schnelladegerät für iPhone (hier)
Aukey wasserdichter Bluetooth-Speaker (hier)
Global WiFi Hotspot mit Powerbank (hier)
Expower Dusch-Speaker (hier)

LifeProof Fre


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome: Google präsentiert Music-Labor

labor-fZeitgleich mit der Veröffentlichung von Version 49 des Chrome-Browsers hat Google jetzt ein Online-Musiklabor gestartet, in dem sich zahlreiche Browser-Experimente ausprobieren lassen. Die Webseite, die mit dem Motto „Music is for everyone“ gestartet ist lässt sich ohne Plugins nutzen und bietet unterschiedliche Sektionen zur Klangerzeugung an. Büro-Arbeitern ist hiermit übrigens der Einsatz von Kopfhörern empfohlen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbessert Beats 1 Ansicht in Musik-App

Apple hat seiner iOS Musik-App ein kleines, aber feines serverseitiges Update spendiert. Dabei hat Apple den Fokus auf seinen 24/7 Live-Radiosender Beats 1 gelegt. Sobald ihr auf das Radio-Tab innerhalb der Musik-App klickt, solltet ihr den Unterschied schon bemerken. Zumindest, wenn ihr regelmäßig Beats 1 hört

beats_neue_ansicht

Apple aktualisiert Radio-Tab in Musik-App

Bis dato war es so, dass Apple unter dem Radio-Tab ein statisches Beats 1 Logo angezeigt hat. Ihr konntet auf „Jetzt anhören“ klicken und schon ward ihr live dabei. Nun aktualisiert sich dieser obere Bereich in Abhängigkeit der Show, die gerade auf Beats 1 läuft.

Apple zeigt ein Foto und einen Titel der Show, den Gastgeber, eine Beschreibung der Sendung und von wann bis wann diese läuft. Darunter gibt es den bekannten „Jetzt anhören“ Button sowie einen Button „Entdecke Beats 1“.

Dies ermöglicht es Nutzern, schnell und direkt zu erkennen, welche Show gerade auf Beats 1 läuft und ob diese für sie in Frage kommt. Da sich dieser Bereich von Apple serverseitigt steuern lässt, spielt es keine Rolle, ob ihr iOS 9.2.1 oder bereits die iOS 9.3 Beta installiert habt. Das neue Design solltet ihr so oder so sehen.

Auch wenn es nur ein kleines Update innerhalb der Musik-App darstellt, ist es auf jeden Fall eine Bereicherung. Bei dem zuvor gezeigten statischen Bild war nicht sofort klar, welche Show gerade läuft und man musste sich erstmal weiter durchklicken.

Seit dem Start von Apple Music hat Apple den Service in den letzten Wochen immer mal wieder verbessert. Beats 1 ist übrigens kostenlos und kann auch ohne Apple Music Abo gehört werden. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini in neuer Aktion mit großem Rabatt

Cyberport hat in einer neuen Aktion den Mac mini stark reduziert.

Bei den „Cyber-Deals“ gibt es – nur solange der Vorrat reicht – einen Mac mini mit 1,4 GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessor, 4GB Arbeitsspeicher und 500 GB Festplatte zum Sonderpreis:

Mac Mini Ansicht

So spart ihr satte 120 Euro im Vergleich zum Preis im  Apple Online Store. Der Mac mini ist zudem mit HDMI, Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, SD-Kartensteckplatz ausgestattet. Die Geräte sind auf Lager, der Versand ist kostenfrei.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PopCap kündigt Multiplayer-Game „Plants vs. Zombies Heroes“ an (Update)

PopCap kündigt Multiplayer-Game „Plants vs. Zombies Heroes“ an (Update)

PopCap hat mit Plants vs. Zombies Heroes ein neues Spiel in seiner beliebten Strategie-Reihe angekündigt und wandelt damit auf den Spuren von Clash Royale (AppStore) und Co.

Denn statt einfach nur mit euren Pflanzen auf mehreren Spuren die KI-Zombies abzuwehren, könnt ihr im neuen Multiplayer-Ableger auch gegen andere Spieler antreten. Dabei könnt ihr sowohl die Pflanzen als auch die Zombies (zum ersten Mal in der Reihe) spielen und müsst auf mehreren Spuren die Verteidigung und die Leben des gegnerischen Helden zerstören. Zurückgreifen könnt ihr auf ein Deck aus zahlreichen Figuren aus dem PvZ-Universum, um sie strategisch klug in die Schlacht zu entsenden.

Plants vs. Zombies Heroes soll in diesem Jahr für iOS und Android erscheinen. Wann genau, ist leider noch nicht bekannt. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass wir euch informieren, sobald es weitere Informationen zu Plants vs. Zombies Heroes von PopCap gibt.

Update um 18:04h:
Das Spiel ist aktuell in Neuseeland im Soft-Launch. Erste Eindrücke von uns folgen in Kürze.

Plants vs. Zombies Heroes Trailer

Der Beitrag PopCap kündigt Multiplayer-Game „Plants vs. Zombies Heroes“ an (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vernetzte Kaffeemaschinen: Tchibo startet Qbo, auch Nespresso mit App-Anbindung

Die Smarter Coffee Machine haben wir schon ausführlich vorgestellt. Auch andere Hersteller statten ihre Kaffeemaschinen mit einem zusätzlichen Modul aus, um das Gerät auch per App ansprechen und steuern zu können.

You-Rista

You-Rista nimmt Befehle per App entgegen

Die Qbo-Kaffeemaschine You-Rista wird von Tchibo vertrieben und setzt auf kleine Kunststoffwürfel aus Polypropylen statt auf Alukapslen. Mit der Qbo-App (App Store-Link) aus dem App Store, können Anwender den Kaffee per App zubereiten lassen. Über einfache Wischgesten kann das Mischverhältnis aus Kaffee, Milch und Milchschaum einfach bestimmt werden, danach macht sich die Maschine ans Werk und liefert den hoffentlich perfekten Kaffee. Natürlich könnt ihr weiterhin den Kaffe auch per Hand kochen, dafür stehen die gewohnten Tasten und Knöpfe direkt am Gerät zur Verfügung.

Mehr Möglichkeiten gibt es dagegen mit der kostenlosen App: Per Push-Nachricht wird man erinnert, die Maschine zu reinigen, auch das Kaufen neuer Kapseln kann direkt per Smartphone erfolgen. Ab dem 21. April steht die neue You-Rista in den Farben schwarz, anthrazit und rot zum Kauf bereit. Der Preis beträgt 299 Euro, die Maschine mit Milchmodul kostet 349 Euro. Optisch macht die App schon vor dem Marktstart einiges her, insbesondere die Favoriten-Funktion für Kaffee-Kreationen sieht spannend aus:

qbo app

Nespresso Prodigio bietet App-Anbindung

Nespresso hat mit der neuen Kaffeemaschine Prodigio ebenfalls eine neue Maschine vorgestellt, die über eine App-Anbindung verfügt. In der Nespresso-App könnt ihr nicht nur den Status des Wassertanks und Kapselvorrats sehen, sondern auch die Zubereitung eines Kaffees anstoßen. Mit nur zwei Klicks könnt ihr so den Kaffee auf Knopfdruck brühen lassen. Wer möchte kann sich auch hier Erinnerungen schicken lassen, sollten die in der Maschine abgelegten Kapseln aufgebraucht sein. 

Die neue Nespresso Prodigio ist seit Anfang März verfügbar und kostet 199 Euro, wer den zusätzlichen Milchaufschäumer möchte, zahlt 249 Euro. Natürlich könnt ihr auch weiterhin die Zubereitung händisch vornehmen und den Ristretto, Espresso oder Lungo genießen.

Nespresso Prodigio

Was sagt ihr zu vernetzten Kaffeemaschinen? Gute Idee oder überteuerte Spielerei?

Der Artikel Vernetzte Kaffeemaschinen: Tchibo startet Qbo, auch Nespresso mit App-Anbindung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projektmanagement damals und heute

Und wieder gibt es eine interessante Infografik hier bei imeister.de. Das Thema dieses Mal: Projektmanagement. Alles Weitere seht ihr in der Grafik:

Infographik von Wrike – projektmanagement it projekte

Projektmanagement Damals und Heute

Der Beitrag Projektmanagement damals und heute erschien zuerst auf iMeister.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt: Apps aus dem App-Switcher entfernen spart keinen Akku

Bereits vor einigen Wochen berichteten wir über den sogenannten „Schnell-Beenden-Irrtum„. Dieser behandelt das Phänomen, dass etliche iOS-Nutzer die Apps aus dem App-Switcher über die Wischgeste nach oben entfernen – in der Hoffnung, dass dadurch etwas Akku im laufenden Betrieb gespart wird. Ein ehemaliger Apple-Genius tat diese Routine vor ein paar Wochen schon als zweckfrei ab. In einer Mail, die eigentlich an Tim Cook gerichtet war, bestätigt jetzt auch Apples Software-Chef Craig Federighi, dass es sich in der Tat nicht auf die Batterielaufzeit auswirkt.

Apple-iPHone-battery-life-email-002

Davon abgesehen kann das manuelle Schließen einer App in der Multitasking-Ansicht unter Umständen sogar mehr Strom fressen als das Verbleiben der Anwendung im Wartemodus. Schließlich muss die App beim nächsten Mal „aus dem Kalten heraus“ starten, was wesentlich mehr iOS-Ressourcen verbraucht.

Wir halten also fest: iOS kümmert sich um das Programm-Management. Der Nutzer sollte dieses Verhalten nicht durch manuelles Eingreifen stören und sich damit letztlich selbst das Bein stellen. Spart euch die 20 Sekunden am Tag, die ihr für das Abschießen der Programme benötigt: Es ist nicht nötig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote von Borat: Sacha Cohen rockt das Internet

Apple Keynote von Borat: Sacha Cohen rockt das Internet auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple Keynote mal anders: Sacha Baron Cohen aka Ali G. aka Borat aka Bruno stellt in Form einer Apple Keynote seinen neuesten Charakter vor: „The Nobby“! Ab morgen kommt sein […]

Der Beitrag Apple Keynote von Borat: Sacha Cohen rockt das Internet erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch warnt vor iPhone-Verlust

Apple Watch Lookout

Lookouts watchOS-App soll den Nutzer informieren, sobald er sich zu weit vom iPhone entfernt. Auf diesem lässt sich dann ein Sirenenton auslösen – oder von der Uhr aus der letzte Standort abfragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwort-Manager „oneSafe“ erstmals kostenlos

safeDie iOS-Ausgabe des 1Password-Konkurrenten oneSafe lässt sich aktuell erstmals ohne Bezahlung aus dem App Store laden und ermöglicht euch so den risikofreien Test der Universal-Anwendung, die üblicherweise für Preise zwischen 10€ und 5€ angeboten wird. Wie 1Password und EnPass bietet euch auch oneSafe eine korrespondierende Mac-Applikation an – die gesicherten Passwörter lassen sich hier wahlweise […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FlexBright aus App Store entfernt: Apps dürfen Farbtemperatur nicht ändern

Diese Woche haben wir euch eine App vorgestellt, die einen ähnlichen Dienst erfüllt wie Apples Night Shift in iOS 9.3: Die Anpassung der Farbtemperatur. Offenbar war die App „technisch“ in Ordnung, sodass sie in den App Store durfte, aber ihre Funktion ist wohl nicht erwünscht.

FlexBright war am Dienstag noch im App Store zu haben, ist nun aber entfernt worden. Die App macht von der Sache her dasselbe wie f.lux oder auch Night Shift in iOS 9.3 und reduziert den Blauanteil in den Bildschirmfarben, was zum Einschlafen besser ist, da Blau das Einschlafen verhindert.

Keine Farbtemperaturregelung im App Store

Die App ist ein bisschen umständlich in der Bedienung, damit sie mit dem App Store konform läuft und nicht auf private APIs zurückgreifen muss. Der Entwickler Sam Al-Jamal hat dafür eng mit Apple zusammengearbeitet, um eine Lösung zu finden, die nicht gegen die Richtlinien verstößt. Dennoch wurde die App aus dem App Store entfernt und wie der Entwickler Mac Rumors mitteilte, nun mit einem Totschlagargument.

Laut der Diskussion mit Apple läuft die tatsächliche Begründung darauf hinaus, dass Apple keine Apps im App Store haben will, die die Farbtemperatur modifizieren. Apple hat Al-Jamal aber auch noch technische Gründe mitgeteilt, wegen denen die App nachträglich abgelehnt wurde.

Fiese Entwickler-Tricks

Der erste technische Grund ist, dass FlexBright per se keine privaten APIs nutzte, aber eigene Klassen verwendete, die auf privaten APIs basieren. Der zweite Grund ist ein Trick, um die Multitasking-Funktion von iOS zu überlisten. FlexBright spielte im Hintergrund einen lautlosen Ton ab, damit die App weiter laufen konnte, um so ihren Dienst zu verrichten. Diese Methode ist vor allem bei Facebook in Verruf geraten, da sie den Akku leert, ohne dass der Anwender einen praktischen Nutzen davon hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1 mit neuen Funktionen

Beats 1 wurde von Apple um eine ästhetische sowie eine sehr nützliche Funktion erweitert – vor allem wenn man bedenkt, was denn das Unternehmen aus Cupertino noch so alles mit dem Beats-Sender vorhat. Denn früher oder später wird Beats 1 noch mehrere weitere Geschwister-Sender bekommen. Das Unternehmen hat sich die entsprechenden Namensrechte bereits gesichert. Wann Beats Two und Three ans Netz gehen, ist aber noch unklar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dream Machine: tolles Illusions-Puzzle im Stil von „Monument Valley“

Ihr liebt den iOS-Hit Monument Valley (AppStore)? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf das heute neu im AppStore erschienene Dream Machine : Das Spiel (AppStore) von GameDigits werfen.

Auch in diesem neuen Puzzle-Plattformer wimmelt es nur so vor Illusionen, optischen Täuschungen und Spielereien sowie kniffligen Puzzle-Elementen. Eine genaue Anzahl der Level können wir euch aktuell leider noch nicht nennen, da diese nicht vom Spiel angegeben wird und wir den Titel noch nicht komplett durchgespielt haben. Bisher hatten wir aber bereits viel Spaß, zumal die Level durchaus anspruchsvoll sind und dadurch öfter auch mehrmals versucht werden müssen, bis ihr sie gemeistert habt.
Dream Machine iOSDream Machine iPhone iPad
„Held“ des Spieles ist ein kleiner Aufzieh-Roboter, der in einer unmenschlichen Fabrik aussortiert und auf dem Schrottplatz abgelegt wird. Nun versucht er aus der kalten Fantasy-Welt zu entkommen, um in Ruhe leben zu können. Doch der Weg in die Freiheit ist mit vielen Gefahren, Hindernissen und Wegen, die mit logischem Menschenverstand nicht erklärbar sind, gepflastert. Der kleine Roboter läuft dabei von alleine vorwärts, bis er an ein Hindernis stößt. Entweder dreht er dann um (geht auch per Tap auf ihn) oder stirbt – je nachdem, was ihm im Weg gestanden hat.

Dream Machine bietet abwechslungsreiches Gameplay

Damit Zweitgenanntes nicht eintritt, müsst ihr durch Hebel und Schalter mit den Welten interagieren, um so Gefahren aus dem Weg zu räumen, Plattformen zu verdrehen und vieles mehr. Während ihr mit den verschiedenen Maschinen und Konstruktionen interagiert bzw. das Display berührt, läuft der kleine Robo zum Glück nicht weiter, so dass ihr euch in der Theorie Zeit lassen könnt. Allerdings kommt es oft aufs richtige Timing an, von daher ist es doch nicht so ganz entspannt. Habt ihr ein iPhone 6s, könnt ihr zudem dank 3D Touch die Geschwindigkeit des kleinen Roboters regeln.
Dream Machine iOSDream Machine iPhone iPad
Die verschiedenen Herausforderungen, die in den einzelnen Leveln auf euch warten, sind durchaus kreativ und abwechslungsreich. Selbst kleine Boss-Kämpfe gibt es, in denen ihr zum Beispiel gegen einen bösen Kasper ankämpft, der euch mit seinem Schädel zermalmen will. Wir hatten bisher auf jeden Fall viel Spaß mit Dream Machine : Das Spiel (AppStore), auch wenn die Steuerung manchmal etwas fummelig ist, und werden sicherlich die uns noch ausstehenden Level später ebenfalls durchspielen. Von uns gibt es eine klare Download-Empfehlung!

Der Beitrag Dream Machine: tolles Illusions-Puzzle im Stil von „Monument Valley“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple Watch ruft den Notarzt

Die Apple Watch ist kein medizinisches Gerät. Apple legt sehr viel Wert auf diese Feststellung, denn Tim Cook erklärte vor wenigen Monaten, welche Problem dies mit sich bringen würde. Apple müsste dann langwierige Prüfprozesse durch die Food and Drug Administration (FDA) auf sich nehmen, was laut Cook viel zu lange Modellzyklen hervorruft. Ein neuer Patentantrag beschreibt allerdings eine Funkt...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Automatisierte Notfall-Programme bei gesundheitlichen Problemen oder Unfällen

Apple-Patent: Automatisierte Notfall-Programme bei gesundheitlichen Problemen oder Unfällen auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Über sinnvolle Notfall-Features eines iPhones haben wir ja schon mal ausgiebig spekuliert. Apple scheint ebenfalls Interesse an dem Konzept zu haben und sicherte sich nun ein weiteres Patent in diesem […]

Der Beitrag Apple-Patent: Automatisierte Notfall-Programme bei gesundheitlichen Problemen oder Unfällen erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone Marktanteile: iOS verliert, Android gewinnt

Kantar World Panel hat neue Zahlen über Marktanteile bei Smartphones veröffentlicht.

Basierend auf November 2015 bis Januar 2016 erreicht iOS in Deutschland 19,3 Prozent (plus 0,6 Prozent im Jahresvergleich). Android liegt demnach bei 74,2 Prozent (plus 3,2 Prozent). Mit nur 5,9 Prozent Marktanteil liegt Windows Phone abgeschlagen auf Platz 3 (minus 3 Prozent).

iOS Deutschland Marktanteil

So sieht es in Europa aus

Hier läuft es leicht besser für iOS: Während Android bei 72,8 Prozent liegt, kommt iOS mit 20,3 Prozent knapp über die 20-Prozent-Hürde. Vor allem in Großbritannien (36 Prozent) punktete iOS. Android hingegen ist in Spanien extrem beliebt (87 Prozent).

In den USA verliert iOS

In Nordamerika legt Android deutlich zu: von 51,9 auf 58,9 Prozent. Für iOS geht es in den USA runter: von 42,8 auf 39,1 Prozent. Große Fortschritte macht iOS in Japan. Hier kommt Apples Betriebssystem auf 50,3 Prozent, Android liegt mit 48,7 Prozent dahinter.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kauftipps des Tages #1

Im Jahr 2015 habe ich euch des öfteren viele gute Angebote bzw. Artikel bei Amazon vorgestellt. Da das Ganze ja recht gut ankam möchte ich das dieses Jahr fortführen und euch wieder regelmäßig mit Schnäppchen versorgen.

Los gehts mit einer Micro SD Karte von SanDisk. Auch wenn diese nicht mit Applegeräten kompatibel ist, ist es durch aus eine Überlegung wert sich ein Exemplar zuzulegen, den die Micro SD Karten passen ja nicht nur in Smartphones sondern auch in jede Actioncam rein. Wer also viele Aufnahmen macht, wird sicherlich froh sein, am Ende doch mehr als eine Micro SD Karte zu besitzen. Aktuell beträgt der Kaufreis 16,99 €, was meiner Meinung nach ein wirklicher Schnapper ist. Alternativ gibt es auch noch eine SDXC Karte von Transcend

Ebenfalls stark reduziert ist aktuell das KFZ Ladegerät von Wicked Chilli. Mit diesem Teil geht euch auch auf einer längeren Autofahrt nicht der Saft aus.

Beim nächsten Deal hab ich euch eine etwas Größere Auswahl an hochwertigen Lightningkabeln aufgelistet. Alle Kabel sind MFI zertifiziert und somit zu 100% mit eurem Apple Device kompatibel.Im Vergleich zu Apple Originalkabel kosten sie jedoch nur ein Bruchteil.


Nun habe ich neben den Lightningkabeln auch noch einige hochwertige Hüllen für euch zusammengesucht, welche ich selbst auch schon besitze. Mit dabei sind Flipcases aber auch normale Snap-On Cases.


Das wäre es mit meinem Kauftipps für heute. Wenn ihr besondere Wünsche für das nächste mal habt, schreibt es gerne in die Kommentare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtuelle Realität für das iPhone – kommt erst im Herbst

Apple-VR-Brille-Patent-Cover1

Samsung und auch andere Hersteller haben bereits sehr gut funktionierenden VR-Systeme mit ihren Smartphones auf den Markt gebracht und können damit auch ihre Kunden begeistern. Apple selbst hat bislang noch keinen Hersteller oder Drittanbieter gefunden, der diese Technologie mit dem iPhone verbindet und dies ist sicherlich ein kleines Manko, welches ausgebessert werden sollte. Von Apple ist wahrscheinlich keine VR-Brille in diesem Jahr zu erwarten und deswegen bringen sich Dritthersteller ins Spiel.

Es wird vermutet, dass Apple bis Ende des Jahres die nötige Technologie und Rechenleistung mit den iPhones zur Verfügung stellt und dass die ersten VR-Apps und auch die passende Hardware dazu auch auf den Markt gebracht wird. Aus diesem Grund kann man nun davon ausgehen, dass alle Hersteller bis zur Veröffentlichung des iPhone 7 warten, um dann das nötige Zubehör vorzustellen. Ob Apple selbst an einer VR-Brille entwickelt oder nicht, bleibt noch abzuwarten. Für alle iPhone-Besitzer heißt es aber immer noch warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash Player: Version 21 steht zum Download bereit

Adobe hat den Flash Player in der Version 21 veröffentlicht. Das Update behebt 18 Sicherheitslücken.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Machine

Dieses Programm für Mac OS X erlaubt es, die wichtigsten Farbsysteme mithilfe eines umfangreichen GUIs darzustellen und ineinander umzukonvertieren.

Das Programm verwendet eine ausgeklügelte Bibliothek, welche während mehrerer Jahre speziell für die Druck- und Farb-Community erstellt und verifiziert wurde.

Farbräume können in 2D oder 3D visualisiert werden. Des weiteren erlaubt das Programm die Berechnung von kolorimetrischen Werten wie dem „Color Rendering Index“ oder dem „Metamerie-Index“ von Spektren, welche mit dem FD-7 Messgerät gemessen wurden.

Was leistet das Programm?

– Farbräume: XYZ, Yxy, Yuv, Yu’v‘, Luv, Lab, Lch, RGB, HSV, HSL, YCbCr.
– Spektrale Daten: Beleuchtung und Remission, benötigt Eingabedaten. Vorerst wird nur das FD-7 Messgerät unterstützt. Speichern und Laden von Daten ist (noch) nicht möglich.
– Observer: CIE 1931 2°, CIE 1964 10°, Judd 1951 2°, Judd Vos 1978 2°.
– Beleuchtung: Blackbody beliebig, CIE A, B, C, D (beliebig oder D50, D55, D65, D75, D93), E, F1 bis F12, beliebiger Weisspunkt, beliebiges Spektrum.
– RGB-Farbräume: Adobe 98, Apple, Best, Beta, Bruce, CIE, ColorMatch, Don 4, EBU Monitor, EDI, Ekta Space PS5, HDTV, Rec. BT.601 (525 and 625), Rec. BT.709, Rec. BT.2020, Kodak DC, NTSC 53, PAL/SECAM (EBU 3213), Romm (Prophoto), SMPTE-C, sRGB (IEC 61966 2.1), Wide Gamut, beliebige Primaries und Response-Curves.
– Lab-Farbräume: CIELAB (L*a*b* 1976), Hunter Lab (Original und Weisspunkt-Angenähert), beliebige Adams-Chromatic-Valence-Räume.
– 3D-Ansicht: Alle Farbräume können in jedem anderen Farbraum mit 3 Kanälen dargestellt werden. Lch, HSV und HSL erlauben zudem die Anzeige in einem kartesischen Koordinatesystem.
– Metamerie und Beleuchtung: Chromaticity error, Color rendering index, Visible range metameric index und UV range metameric index nach ISO 3664:2009 und ISO 23603:2005 mit Referenz-Beleuchtung D50, D55, D65 und D75.
– Messgeräte: Aktuell wird nur das FD-7 Messgerät unterstützt. Remissionsmessungen basieren momentan stets auf D50.
– Das Programm basiert auf der Color Machine Library (CML).

WP-Appbox: Color Machine (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Media Markt: Bis zu 200 Euro Rabatt auf Apple-Produkte im Onlineshop

Media Markt (Deutschland) bietet in seinem Onlineshop noch bis Montag, dem 7. März, 9 Uhr bis zu 200 Euro Rabatt beim Kauf von Apple-Produkten. Der sogenannte "Neukauf-Bonus" ist gestaffelt je nach Höhe des Neugerätepreises. Der Rabatt wird automatisch an der Kasse abgezogen. Die Aktion gilt nur in Deutschland.

  • Neugerätepreis ab 299 Euro: 30 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 499 Euro: 60 Euro Bonus...

Media Markt: Bis zu 200 Euro Rabatt auf Apple-Produkte im Onlineshop
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zuerst im Kino, dann bei Amazon, erst später auf DVD

amazonDie Streaming-Abteilung des Online-Versenders Amazon steigt ins hiesige Filmgeschäft ein und hat sich die vorerst exklusiven Verwertungsrechte an der neue Kinoproduktion „BULLYPARADE – DER FILM“ gesichert. Nach dem Kino-Verleih soll dieser seine Bildschirm-Premiere zuerst bei Amazons Video-Streaming-Service feiert und erst anschließend auf DVD und über andere Kanäle erhältlich sein. Die Verwertungskette, die bereits jetzt in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini nur 449 Euro

Mac mini mit Rabatt kaufen. Preisnachlässe beim Mac mini sind eher selten. Wir machen euch regelmäßig auf Mac-Rabatt-Aktionen aufmerksam (so zum Beispiel hier), der Mac mini ist bei solchen Deals jedoch meist ausgeschlossen. Umso erfreulicher ist es, dass die heute gestarteten Cyberport Cyberdeals den Mac mini umfassen. Ihr könnt bares Geld sparen und erhaltet den Mac mini für nur 449 Euro.

cyberport_mac_mini

Mac mini billiger – nur 449 Euro

Cyberport hat an der Preisschraube des Mac mini gedreht und das Schnäppchenangebot möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Cyberport verkauft den Mac mini im Rahmen seiner Cyberdeals zum Preis von 449 Euro. Damit spart ihr satte 120 Euro zum Preis im Apple Online Store (569 Euro).

Der Mac mini verfügt über einen 1,4GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessor, 4GB Arbeitsspeicher, 500GB Festplatte, Intel HD Graphics 5000, HDMI, Thunderbolt 2, 4x USB 3.0, SD-Kartensteckplatz und mehr. Solltet ihr Interesse am Mac mini haben, dann greift zu. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Die Geräte sind auf Lager und der Versand ist kostenfrei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-App auf iOS: Apple optimiert Darstellung von Beats1

Apple hat leichte, designtechnische Änderungen in der Darstellung der Beats1-Seite vorgenommen.

Bildschirmfoto 2016-03-10 um 14.21.06

Während nach dem Klick auf „Radio“ in der Musik-App vorher ein statisches Bild (oben) angezeigt wurde, der lediglich einen Knopf enthielt, von dem man nicht wusste, ob man diesen wirklich drücken konnte, ist die Ansicht nun dynamischer.

FullSizeRender-1

Nun bekommt ihr angezeigt, welche Show aktuell in dem 24-Stunden-Radio abgespielt oder live gesendet wird. Neben dem Namen steht auch der Artist oder DJ dahinter sowie die Dauer der Sendung mit auf dem Screen. Über den Klick auf „Entdecke Beats1“ bekommt ihr die Planung für die kommenden Stunden zu sehen.

Die neue Ansicht wird interaktiver und deutlich intuitiver. Aktuell scheinen zunächst Nutzer von iOS 9.2.1 und Beta-Anwender unter iOS 9.3 die Änderungen zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-App „Monogram“ erstellt neuartige Text-Bild-Präsentationen

Aus dem Bereich „Foto und Video“ möchten wir die neue iPhone-App Monogram vorstellen. Der Download erfolgt kostenfrei.

monogram

Version 1.0 von Monogram (App Store-Link) wurde am 8. März ausgegeben. Die neue iPhone-Applikation ist im Download 77,8 MB groß, nur in englischer Sprache verfügbar und stammt vom Druckspezialsten MOO. Direkt zum Start könnt ihr euch eine interaktive Illustration als Beispiel ansehen, danach könnt ihr selbst tätig werden und ein eigenes Monogram erstellen.

Dazu wählt ihr einfach Bilder aus der lokalen iPhone-Bibliothek oder greift auf die Dropbox zu. Zu jedem Foto könnt ihr eine Textzeile hinzufügen, auch Kacheln nur mit Text sind möglich. Sinn der Sache ist es, thematisch ähnliche Bilder mit Texten zu verbinden. Ihr könnt aus verschiedenen Farbhintergründen wählen oder die Kacheln neu anordnen.

Mit Monogram kleine Präsentationen erstellen

Habt ihr genügend Bilder und Texte hinzugefügt, könnt ihr eure Illustration ansehen und ausprobieren. Auf dem iPhone-Bildschirm könnt ihr durch Wischen das Bild hin und her schieben, mit einem Klick wird ein Foto im Vollbild angezeigt. Unterstützt werden nur quadratische Bilder. Wer seine Text-Bild-Präsentation mit anderen teilen möchte, muss einen Account bei MOO anlegen, um die Daten im Web zur Ansicht freigeben zu können.

Die Effekte sind auf jeden Fall einzigartig, richtig überzeugt hat mich Monogram aber nicht. Die Handhabung ist zwar sehr einfach, die Kachel-Präsentation trifft jedoch nicht ganz meinen Geschmack. Werft abschließend noch einen Blick auf das Video zur App und entscheidet dann, ob ihr solche Illustrationen anlegen wollt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Gratis-App „Monogram“ erstellt neuartige Text-Bild-Präsentationen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 3.85 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

MSQRD für iOS: Facebook kauft Masquerade

MSQRD für iOS: Facebook kauft Masquerade auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem Snapchat mit seinem neuen Selfie-Feature punkten konnte, scheint nun auch Facebook auf den Zug mitaufzuspringen. Still und heimlich hat sich das Zuckerbergsche Erfolgsimperium die iOS App MSQRD von Masquerade […]

Der Beitrag MSQRD für iOS: Facebook kauft Masquerade erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft Selfie-App MSQRD

Facebook

Facebook hat sich die beliebte App MSQRD gesichert, in der Nutzer ihre Selfies mit verrückten Gesichts-Filtern versehen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbessert die Nutzung von Beats 1

Mit inhaltlichen und optischen Korrekturen verbessert Apple seit heute Beats 1.

Apples 24/7-Radiostation war im „Radio“-Reiter bisher nur mit einem Standard-Logo versehen. Ein Klick darauf ermöglichte das Anhören von Beats 1. Jetzt finden sich zwei Buttons an dieser Stelle: „Jetzt anhören“ führt direkt zum Stream. Spannender ist „Entdecke Beats 1“.

Beats 1 neu Programm Details

Ein Klick auf diesen Button fördert jetzt endlich das gesamte Programm der nächsten Stunden zu Tage. Scrollt Ihr dann etwas weiter runter, gibt es mehr Optiken und auch die informative Profile von Beats-1-DJs wie Zane Low oder Details zu „Featured Shows“, z.B. mit Elton John, Dr. Dre oder St. Vincent. Unterm Strich eine willkommene Verbesserung, die Nutzer mehr als zuvor ins Beats-1-Programm reinzieht.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eSIM: Vodafone beginnt morgen mit der Markteinführung

esimAls erster Netzbetreiber in Deutschland wird der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone morgen die eSIM einführen. Der Mobilfunker, der den bevorstehenden Start seiner virtuellen SIM-Karte heute mit einer Pressemitteilung ankündigte, geht davon aus, dass die embedded SIM als fest eingebauter Bestandteil zum „Standard für eine ganz neue Generation von Mobilfunk-Geräten“ werden wird. Neben Fitness-Trackern und Smart-Watches, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

uBar 3.1.3 - $20.00



uBar is the Dock replacement. If you've never really liked the Dock, or have a soft-spot for the Windows Taskbar, uBar is here to save the day. uBar can be configured as a dock or task bar for OS X.

Features
  • Favourites area (including Show Desktop and Trash)
  • Expands up to 5 rows (by dragging the edge)
  • Application Badges are readable unlike the Dock's
  • Customizable uBar menu
  • Activity Mode: hold Ctrl key to show Application CPU and Memory usage
  • Group Windows by Application (Always, Never, Automatic)
  • Light or Dark theme
  • Works on OS X 10.11


Version 3.1.3:
New
  • Hold Option+Command when clicking an app to show it and hide all other apps
  • Holding Option when right-clicking an app shows Hide Others
  • Middle-click quits apps and closes windows
  • Middle-click on the bar toggles auto-hide
  • MAS Upgrade button in registration window to upgrade from Sandboxed version
Improved
  • Window preview remains open when closing windows in it
  • App tiles no longer use window title when there is a single window
Fixed
  • Registration window buttons adapt to text size


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Erpressungs-Trojaner KeRanger basiert auf Linux.Encoder

Apple Mac KeRanger

Nach Analyse eines AV-Herstellers zufolge ist die auf OS-X-Nutzer abzielende Schad-Software "nahezu identisch" mit Linux.Encoder – es handele sich um die allererste Plattform-übergreifende Ransomware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Marktanteile: Android gewinnt, iOS verliert

Kantar World Panel hat neue Zahlen zur Verbreitung der mobilen Betriebssysteme vorgelegt. Die Werte beziehen sich auf den Dreimonatszeitraum November 2015 bis Januar 2016. In Deutschland kommt Android auf 74,2 Prozent und legte im Jahresvergleich sogar um 3,2 Prozentpunkte zu. iOS schafft es auf 19,3 Prozent, was einem Plus von 0,6 Prozentpunkten entspricht. Düster sieht es hingegen für Windows...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update des Wire-Messenger: Videotelefonie und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Die Berliner Messenger-App Wire hat heute mit Videotelefonie und plattformübergreifende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zwei lang erwartete Funktionen für seine iOS-App eingeführt. Die neue Version der App ist aber auch für alle anderen mobilen Betriebssysteme und die Browserversion Wire for Web verfügbar. Die Videotelefonie war laut Janus Friis, Executive Chairman von Wire, das am meisten nachgefragte Feature. Kein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 10.3.16

Bildung

WP-Appbox: DailyArt PRO - your daily dose of art masterpieces - best classic, modern and contemporary artworks (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Learn Languages English (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Medusa! HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Feed Me! 4.0 (Russian) - PencilBot Preschool (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fricatives Articulation (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: QuizEasy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Busy Bee Phonics (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Partial Products Multiplication (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Zip Code Directory for Australia (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: WhatPaint (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Html5 Tag (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Talking Clock2 TalkTime (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Delicious Recipes (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Mirrored (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Edit.Lab Pro -doppelt Belichtung bald bearbeiten (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MovieSpirit - Professional Movie Maker (6,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Zwanger.nl (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: KneeFit (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Celestial - Ultimate Relaxation (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: AirPad - Airdrum Edition (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: iMashup - Mashup Remix App (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Setup Multiplayer For Teraria (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: A Pocket Guide to...Space HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Calendarium – Everything about this day (0,99 €, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: SwipeList (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Secure Filebox (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Bumbee (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Orbital (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: DokiMouse (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brain Bust - Brain training your mental mind (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Word Mess (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Laser Sword Defense (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Strahlfeld - Intelligenz Checkpoints (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Zeus Kinder - geheimnisvolle Reich (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: All Messed Up Land - Hidden Object (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gangster Granny 2: Madness (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Chain Breaker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Stick Journey (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Figuromo Kids : Owl (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Smash Mania HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: 2 Things at Once (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Multiplayer Server List For Minecraft PE (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mustache Shop (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: CLife (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ApPig (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Penalty Maker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: High&Low for Penalty (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Update für Bürosoftware LibreOffice 5.1 erschienen

Die Document Foundation hat die kostenlose Bürosoftware LibreOffice in der Version 5.1.1 veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität und behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, dem PDF-Export, dem Im- und Export von Word-Dokumenten und Formeln.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue: FBI könnte auf Kamera des iPhone zugreifen

Apples Internet-Chef Eddy Cue befürchtet in der FBI-Affäre weitreichende Folgen für iPhone-Nutzer.

In einem Interview kritisierte Cue die vom FBI gewünschte Hintertür zum Knacken von iPhones vehement. Cue rechnet damit, dass das FBI nicht nur in dem einen Fall des Terroristen aus San Bernadino die Hintertür nutzen wolle. Laut Cue könnten auch Behörden und andere Organisatoren, die an privaten Daten interessiert sind, Zugang verlangen.

Sicherheit Code Daten FBI

Eine Hintertür würden dann vor allem Hacker und Kriminelle ausnutzen. Sie würden sich digitale Kopien der Sicherheitsschlüssel besorgen. Apple wolle die Sicherheit lieber weiter im Sinne der Kunden ausbauen.

Zugriff auf Kamera und Mikrofon gewünscht

Cue schließt in dem Gespräch auch nicht aus, dass Behörden nach einem erfolgreichen San-Bernadino-Urteil in Verdachtsfällen auch mittels Fernzugriff die Kamera des iPhone oder sogar das Mikrofon überwachen wollen.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Sacha Baron Cohen parodiert Apple Keynote

Jony Ive Parodien gibt es jede Menge im Netz. Seine immer wiederkehrende ruhige Art lädt gerade dazu ein, sie zu überzeichnen. Viele Apple Parodien nehmen sich daher den Briten als Vorbild. Jetzt also auch Sacha Baron Cohen, den man aus Filmen wie Ali G und Borat kennt. Um Werbung für seinen neuen Film zu machen, imitiert der ebenfalls aus Großbritannien stammenden Cohen eine Keynote mit Jonathan Ive.

Letztendlich geht es in dem kurzen Video um Promotion des neuen Cohen-Films...

Netzfundstück: Sacha Baron Cohen parodiert Apple Keynote
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android N Beta: Neues Google-OS „orientiert“ sich stark an iOS 9

Android N Beta: Neues Google-OS „orientiert“ sich stark an iOS 9 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple Konkurrent Google hat seinem hauseigenen Android-OS eine neue Beta-Version spendiert. Passend zur Alphabet-Namensgebung kommt die Folgeversion von Android M als Android N Beta daher. Wir haben uns die neuen […]

Der Beitrag Android N Beta: Neues Google-OS „orientiert“ sich stark an iOS 9 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duell der Marktführer: Apples iPhone 6S gegen Samsungs Galaxy S7

Duell der Marktführer: Apples iPhone 6S gegen Samsungs Galaxy S7

Das Duell der Top-Smartphones des Marktführers Samsung auf der einen und Apple auf der anderen Seite hat einen besonderen Reiz. TechStage hat beide in den Ring geholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Wachstumsrate in China sinkt

In den letzten Monaten verdankte Apple seinen stetigen Wachstum dem aufsteigenden Smartphone-Markt in China. Neusten Untersuchungen der Firma Kantar Worldpanel ComTech zufolge aber, sinke die Wachstumsrate und erreicht einen Tiefpunkt im Vergleich zu den letzten Jahren.

Kantar Statistik iPhone Marktanteil in China

Obwohl Apples iOS aktuell eines der beliebtesten Betriebssysteme mit einem Marktanteil von rund 25% ist, verzeichnet die Kantar Worldpanel comTech einen Rückgang in den Verkaufszahlen im Januar 2016. Damit erreicht der chinesische Markt das niedrigste Level seit Ende 2014.

Eine mögliche Interpretation der Zahlen wäre, dass viele Chinesen auf einen Zeitpunkt kurz vor und nach dem chinesischen Neujahr warten, da dieses Festival einen Zeitraum für enorme Rabatte und Aktionen mit sich bringt.

Der weltweite Marktanteil allerdings blieb über die gleiche Zeitperiode stabil.

Nichtsdestotrotz dominiert Android mit einem Marktanteil von 73.9%, da die zugehörigen Geräte im Vergleich zu Apples Produkten billiger sind und so einen Großteil der lokalen Bevölkerung anspricht.

Es bleibt zu hoffen, dass es sich nur um einen temporären Rückgang handelt. Andererseits berechnet das Modell von Kantor Worldpanel ComTech auch für März einen weiteren Rückgang der Verkäufe – im Vergleich zum Vorjahr könnte es drastisch werden.

[via | via]

The post Apples Wachstumsrate in China sinkt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook übernimmt Selfie-App MSQRD

Wie von den Machern der Selfie-App MSQRD bestätigt wurde, hat Facebook die App samt Entwickler übernommen. Bei MSQRD (Masquerade) handelt es sich um eine spezielle Video-App, mit der sich Video-Selfies umfangreich manipulieren lassen. So können im Live-Bild verschiedene Masken über das Gesicht gelegt und bei mehreren Personen auf einem Bild sogar die Gesichter vertauscht werden. Dabei passen si...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telepaint: diesen kunterbunten Puzzle-Plattformer solltet ihr nicht verpassen!

Am heutigen Spiele-Donnerstag solltet ihr Telepaint (AppStore) von Acid Nerve nicht verpassen. Die Universal-App ist ein Puzzle-Plattformer und Premium-Download für 2,99€.

In mehr als 100 Level müsst ihr ein einen kleinen Farbeimer zu einem Pinsel bringen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn beide sind in den nur jeweils bildschirmgroßen Leveln meist räumlich weit voneinander entfernt und zudem durch Schlösser getrennt. Doch die vielen kleinen farbigen Quadrate in den Welten helfen euch…
Telepaint iOS
Dies sind Portale, die ihr per Tap aktivieren könnt. Immer zwei Stück müssen zusammen aktiviert werden, damit der Eimer bei Kontakt mit ihnen von A nach B teleportiert wird. Das ist auch der einzige Weg, wie ihr ins Spiel eingreifen könnt, was zwar oft schnelle Reaktionen und flinke Finger bedarf, die Steuerung aber wirklich simpel macht. Das gilt aber nicht für den Schwierigkeitsgrad…

Telepaint bietet immer neue Herausforderungen

In jedem Level gilt es nicht nur die vielen kleinen Schlüssel einzusammeln, um die Schlösser nach und nach aufzusperren und so den Weg zum Pinsel freizuräumen, sondern auch immer das Überleben des Farbeimers sicherzustellen. Denn er läuft von alleine schnurstracks über die Ebenen der einzelnen Level – auch blind in sein Verderben. Stößt er gegen ein Hindernis, kehrt er um. Fällt er hingegen auf die oft vorkommenden Dornen muss ein Level neu begonnen werden.
Telepaint iPhone iPad
Im Laufe der mehr als 100 Level, die auf verschiedene Welten aufgeteilt sind, kommen immer wieder neue Gameplay-Elemente und Mechaniken auf euch zu. Die sorgen für immer neue und frische Herausforderungen, die die richtige Idee und dazu passende Ausführung bedürfen. Denn sonst könnt ihr die Farbeimer und Pinsel in den zahllosen Leveln nicht zueinander bringen. Und das wäre doch wirklich schade in diesem tollen und spaßigen Puzzle-Plattformer, der sich mit kniffligem Gameplay und einer kunterbunten Optik im Pixellook auszeichnet. Zudem wird das Spiel von einem coolen Beat unterlegt, der mit den Aktionen auf dem Display synchronisiert ist und euch so im Rhythmus puzzeln lässt.

Der Beitrag Telepaint: diesen kunterbunten Puzzle-Plattformer solltet ihr nicht verpassen! erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert: Dokumenten-Transfer per Handoff

pdfhoDas Software-Studio Readdle hat seine im November freigegebene Mac-Version des PDF-Werkzeugs „PDF Expert“ aktualisiert und mit der Unterstützung für Apples drahtlosen Übertragungsstandard Handoff versehen. Vorausgesetzt ihr verfügt sowohl über die iOS-Version des PDF-Managers als auch über den Mac-Download – beide App-Aktualisierungen lassen sich jetzt aus den entsprechenden Stores laden – könnt ihr aktuelle Dokumente zukünftig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Fitness-Wochen: Smartphone + Wearable + Endomondo-App im Bundle

Die Deutsche hat die „Telekom-Fitness-Wochen“ ausgerufen und möchte den Schweinehund in euch wecken. Habt ihr Intersse an einem Smartphone, an dem Fitbit Charge Fitness-Tracker sowie der Premium Trainings-App Endomondo (ein Jahr kostenlose Nutzung)? Dann greift am besten direkt zu und spart im Bundle.

telekom090316

Telekom feiert Fitness-Wochen

Das Motto der Telekom lautet „Fitnss Wochen bei der Telekom. Nur online bis 22.03.2016. Sichern Sie sich bei unseren Fitness Wochen vom 09.03 bis 22.03.2016 ein Handy + Fitbit Charge HR schwarz in Größe L + Endomondo Premium Fitness-App ein Jahr kostenlos!

Je nach ausgewähltem Bundle spart ihr bis zu 158,94 Euro. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen einem Samsung-, Sony-, HTC- und Huawei-Smartphone. Ein iPhone ist leider nicht dabei. (In Sachen iPhone gibt es derzeit ein separates Bundle bestehend aus einem iPhone 6 und dem iPad mini 4). Zum Smartphone erhaltet ihr das Wearable Fitbit Charge HR schwarz sowie 1 Jahr kostenlos die Endomondo Premium Fitness-App.

Ihr entscheidet zudem zwischen den Tarifen MagentaMobil S, MagentaMobil M und MagentaMobil L. Der MagentaMobil M bietet euch beispielsweise eine Telefon und SMS-Flat in alle dt. Netze und eine Internet-Flat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s). Im ersten Monat erhaltet ihr doppltes Datenvolumen und bis zu 300MBit/s. Drei Monate Spotify Premium sind auch noch enthalten und zudem erhalten alle Kunden, die ihren Vertrag online abschließend 12 Monate lnag 10 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr.

Aktion im Überblick

  • Gültig vom 09.03. – 22.03.2016
  • Fitness-Bundle bestehend aus ausgewähltem Smartphone, Wearable und Endomondo-App: Z.B. das Samsung Galaxy S6 + Fitbit Charge HR-Armband + Premium-Trainingsapp „Endomondo“ für 1 Jahr z.B. im MagentaMobil L mit Top-Handy für einmalig nur 30,- €1)
  • Gültig in den Tarifen MagentaMobil S – L mit
  • Top-Handy sowie in den Friends-Varianten
  • Nur für Privat- und Neukunden
  • Nur solange der Vorrat reicht!

Habt ihr Intersse, so greift direkt zu. Die Aktion ist nur wenige Tage und nur solange der Vorrat reicht gültig. Die Aktion kann auch von jungen Leuten und Studenten in den Friends-Tarifen in Anspruch genommen werden. Dann erhaltet ihr doppeltes Highspeed-Volumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue: Wenn FBI gewinnt, könnte USA zum Überwachungsstaat werden

Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services bei Apple, hat in einem spanischen Interview bei Univision vor den möglichen Folgen gewarnt, wenn das FBI den „Krieg“ um die iPhone-Verschlüsselung gewinnen sollte. Die USA könnten dann zu einem Überwachungsstaat werden, so seine Befürchtung.

Eddy Cue hat sich mit Univision, einem spanischen Fernsehnetzwerk aus den USA, unterhalten. Was er gesagt hat, fasste Business Insider zusammen. Cue hat in dem Interview umrissen, welche Folgen es seiner Meinung nach haben könnte, wenn das FBI Recht bekommt und Apple zwingt, iPhones so zu entwickeln, dass man sie knacken kann.

Überwachungsstaat nicht mehr weit

Cue stellt die rhetorische Frage, was wohl als nächstes käme, wenn das FBI Apple dazu zwingt, iPhones auf Wunsch zu entschlüsseln. Womöglich fordern sie dann, dass man Kamera und Mikrofon auf Verlangen ohne Wissen des Besitzers anzapft. Es sei, als würde das FBI sie zwingen, einen Schlüssel für den Hintereingang bereitzustellen. Da dieser nicht existiert, wollen sie, dass Apple das Schloss auswechselt – und zwar von allen Häusern. Wenn der Generalschlüssel existiert, dann könnte er auch von anderen böswilligen Menschen genutzt werden.

FBI setzt sich über andere Behörden hinweg

Weiterhin führt Cue an, dass sich das FBI über andere staatliche Behörden hinwegsetze. So habe Ashton Carter, der für die NSA verantwortlich ist, einmal gesagt, dass Verschlüsselung sicher sein muss. Denn wenn es einen Weg an den Sicherheitsschleusen vorbei gibt, werden ihn auch andere wie Kriminelle oder Terroristen nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholt: iPad Air mit 128 GB Speicherplatz & LTE für nur 399 Euro

Der Händler Rebuy verkauft auf eBay derzeit das iPad Air der ersten Generation mit viel Speicherplatz zum kleinen Preis.

iPad Air Cellular

Es erstaunt mich immer wieder, wenn ich in den Kommentare lesen, dass bei einigen unserer Nutzer teilweise noch ein iPad aus den ersten vier Generationen im Einsatz ist. Aber Unkraut vergeht nicht und als Apple-Blogger bin ich sicherlich auch etwas verwöhnt, was neue Produkte angeht. Falls es für euch nicht immer das neuste Modell sein muss, lohnt sich heute ein Blick auf eBay.

  • generalüberholtes iPad Air mit 128 GB & LTE für 399,90 Euro (zum Angebot)

Dort verkauft der bekannte Händler Rebuy ein generalüberholtes iPad Air der ersten Generation mit 128 GB Speicherplatz und LTE für nur 399,90 Euro, zur Auswahl stehen die beiden Farben Silber und Spacegrau. Der Preisvergleich fällt schwer, denn es handelt sich ja nicht um Neuware. Das Modell gibt es bei Apple direkt nicht mehr zu kaufen, im Internet zahlt man bei anderen Händlern für ein neues Gerät mindestens 580 Euro. Auf eBay habe ich aber ich aber kein vergleichbares Angebot gefunden, das günstiger wäre.

Für wem eignet sich das iPad Air der ersten Generation?

Über Gebrauchsspuren muss man sich bei diesem Angebot keine Sorgen machen: „Neuwertiges Gerät: Keine Gebrauchsspuren. Voll funktionstüchtig. Kein Netlock. Handgeprüft“, heißt es in der Beschreibung. Da es sich um einen Händler-Verkauf handelt, bekommt ihr zudem zwölf Monate Gewährleistung (wirklich etwas Wert ist diese gesetzliche Frist allerdings nur in den ersten sechs Monaten, das Stichwort lautet Beweisumkehrlast).

Das iPad Air der ersten Generation dürfte in den kommenden Jahren noch gute Dienste verrichten und dürfte vor allem bei Otto-Normal-Verbrauchern sehr gut ankommen. Im Internet surfen, Fotos anschauen, Videos mitnehmen oder ein paar Apps nutzen, das alles ist mit dem iPad Air absolut kein Problem. Das Highlight sind ohne Zweifel der maximale Speicherplatz und das LTE-Modul. Mit einer passenden SIM-Karte kann man so auch unterwegs surfen, praktisch ist das beispielsweise im Urlaub, wenn kein (oder nur ein sehr teures) WLAN vorhanden ist. Klar ist: Wer immer ein top modernes iPad wünscht, schlägt hier nicht zu. Wer viel Speicherplatz benötigt und wenig Geld ausgeben möchte, darf sich über dieses gute Angebot freuen.

Der Artikel Generalüberholt: iPad Air mit 128 GB Speicherplatz & LTE für nur 399 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom startet News-Service über WhatsApp

telekomIhr seid WhatsApp-Nutzer und habt Interesse an Neuigkeiten der Telekom? Dann notiert euch die Mobilfunkrufnummer, die die Telekom am Ende dieser Seite einblendet, fügt diese zu euren Kontakten hinzu und schickt ihr eine WhatsApp-Nachricht mit dem Text „Start“. Anschließend informiert euch der Bonner Netzbetreiber dann direkt innerhalb des Kurznachrichten-Messengers über Neuigkeiten aus dem Unternehmen. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit OLED-Display?

Könnte das iPhone 7 erstmals mit OLED-Display kommen? Laut Digitimes soll Apple für 2018 oder sogar noch 2017 mit einem größeren 5,8-Zoll iPhone auftrumpfen, das besagte Bildschirm-Technologie mit sich bringe. Laut dem Bericht soll Samsung der primäre Lieferant der OLED-Panels sein, während LG und Japan Display später dazustoßen. Bisher haben iPhone 6s und iPhone 6s Plus die traditionellen LCD-Panels. Die Vorhersage von Digitimes lautet, dass die OLED-Display Produktion im ersten Jahr einen deutlichen Schub haben würde, jedoch sollen zunächst nur

Der Beitrag iPhone 7 mit OLED-Display? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android N: Hier hat Google bei iOS 9 geklaut

Seit gestern gibt es eine erste Preview-Version von Googles nächster Betriebssystem-Version Android N – der genaue Name ist noch nicht bekannt. In dieser Preview sind mehrere neue Funktionen enthalten. Einige dieser neuen Android-Features wirken aber so als wären sie direkt aus Apples iOS 9 abgekupfert worden. Bei wieder anderen haben sich sowohl Apple als auch Google von anderen Programmen inspirieren lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Draw ’n‘ Go 2 – Zeichne deinen Weg zum Sieg!

Weit-weit Weg in den Wolken lebten gute und lustige Wesen, sie lebten dort, wo der Regenbogen seinen Anfang nimmt. Aber eines Tages… etwas Schwarzes drang in ihr regenbogenfarbiges Haus ein. Einige Wesen konnten nicht festhalten und fielen auf die Erde runter.

Jetzt, um nach Hause zuruck zu kommen, mussen sie einen langen und gefahrlichen Weg auf der unbekannten Erde uberwinden, und nur Sie konnen ihnen auf diesem Weg helfen!

Entdecken Sie Draw ’n‘ Go 2 – ein abenteuerliches Ratsel, in dem Sie den Hauptpersonen – regenbogenfarbigen Kugeln helfen, nach Hause zu kommen, indem Sie einen sicheren Weg fur sie zeichnen!

BESONDERHEITEN:
• Originelle Spielmechanik (Gameplay)
• Helle Graphik
• Mehr als 40 einzigartigen Levels
• 4 farbenreiche Welten
• Game Center Unterstutzung

WP-Appbox: Draw 'n' Go 2 – Zeichne deinen Weg zum Sieg! (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erster Umsatzrückgang seit über zehn Jahren erwartet

Mit Beginn dieses Jahrtausends legte Apple ein beeindruckendes Wachstum hin. Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen stiegen Jahr für Jahr, während Apple den Rang eines Weltkonzerns erreichte und sowohl zur wertvollsten Marke als auch zum wertvollsten börsennotierten Unternehmen aufstieg. Doch Apples Erfolgsgeschichte wird in diesem Quartal eine leichte Delle erhalten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Ich würde aufgeben“: Teenager reagieren auf Windows 95

Mehr als 20 Jahre ist es her, da war Windows 95 auf so gut wie jedem Heimrechner installiert. Heute kennen Jugendliche das Betriebssystem nur noch „aus Witzen, die man im Internet über schlechte Dinge macht“.

So kann es nur spannend sein, was die durch intuitive Smartphone- und auch PC-Bedienung verwöhnten Teenager heutzutage zu der einst so populären Software sagen. Die Youtube-Serie „FineBros“ hat das mal ausgetestet und gefilmt.

Es fängt schon beim Einschalten an: Nahezu alle 14- bis 18-Jährigen schalten zwar den Monitor an, wundern sich aber dann, dass der Computer nicht hochfährt. Aber wir wollen nicht zu viel verraten: Schaut in der Mittagspause einfach mal kurz in den Clip.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Debatte: US-Senat plant Gesetz gegen Firmen wie Apple

Ist ein US-Sicherheitsgesetz gegen unkooperierende Firmen unterwegs? 

Das berichtet zumindest Reuters mit Referenz auf ungenannte Quellen. Den Informationen des Nachrichtendienstes zufolge sollen die beiden Vorsitzende des Sicherheitsdienstausschusses, die Senatoren Richard Burr (Republikaner) und Dianne Feinstein (Demokratin), einen Gesetzesentwurf gegen unkooperative Firmen bei FBI-Ermittlungen fertiggestellt haben. Dieser soll schon nächste dem Senat zur Prüfung vorgelegt werden.

Sicherheit Mac

Im Laufe der kommenden Wochen und Monate wird dieser dort diskutiert und womöglich als US-Gesetz eingeführt. Dann könnten Firmen wie Apple rechtlich dafür bestraft werden, wenn sie sich weigern, Sicherheitsdiensten bei Nachforschungen zu helfen. Sie würden wahrscheinlich primär zivilrechtliche Strafen riskieren, also Bußgelder und ähnliches.

Apple dürfte auch angeklagt werden

Ein solches Gesetz könnte natürlich auch Apple im Rahmen der aktuellen FBI-Debatte treffen. Die Firma weigert sich zurzeit, dem FBI zu helfen, ein iPhone eines Terroristen für mehr Informationen über den Fall zu knacken. Würde der Entwurf geltendes Recht werden, dürfte die Firma eine offizielle Klage gegen Verstoß eben dieses Gesetzes erwarten.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CocoaPods: iOS-Paketverwaltung bringt GitHub an Kapazitätsgrenzen

iosDie freie Paketverwaltung CocoaPods bietet Entwicklern von iOS und OS X-Applikationen eine einfache Möglichkeit zur Verwaltung von Code-Abhängigkeiten an. Mit Hilfe des Kommandozeilen-Werkzeuges können Entwickler ihre Projekte um häufig benötigte Programm-Bibliotheken ergänzen, diese auf dem aktuellen Stand halten und sicherstellen, dass alle Abhängigkeiten in aktiven Projekten bedient werden. Ein ganz einfaches Beispiel: Entwickler Bob hat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BatchOutput PDF 2.2.19 - $24.95



BatchOutput PDF prints PDF files automatically from watched hot folders. Create hot folders for various printing settings, then just drop PDFs there - and BatchOutput PDF will do the rest for you. Keep working with other programs while BatchOutput PDF works in the background. Save time and hassle of opening and printing each PDF manually.

Features
  • Print PDFs automatically by dropping them into watched hot folders
  • Create hot folders for various printing settings
  • A separate Server license which allows to create hot folders on a network
  • Serve multiple users with a single copy of BatchOutput PDF Server
  • Move files to success and error folders after processing
  • Processing history


Version 2.2.19:

Note: The download also contains version 2.1.2, which is a Universal Binary (Intel/PPC compatible).

  • Fixed an issue in which default duplex option was ignored


  • OS X 10.5 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dinge, die ein Mac nicht kann: Microsoft neckt Apple-User

Während Microsoft das Surface Book als "ultimativen Laptop" beschreibt, ist es für andere ein High-End-Hybrid-Gerät aus Laptop und Tablet. Die daraus entstehenden Vorteile möchten uns die Redmonder in ihren neuesten Werbespots vorstellen und zeigen uns mit einem Augenzwinkern, was wir mit einem Mac einfach nicht machen können, da Apple-CEO Tim Cook gegen eine Verschmelzung von Mac und iPad ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Das Märchen vom ewigen iPhone-Wachstum

Apple Aktie Geld Quartalszahlen Quartalskonferenz Umsätze Thumb

Das Geschäft mit dem iPhone scheint zwar derzeit am Limit des ständigen Wachstums angelangt zu sein, wie Tim Cook auf der jüngsten Quartalskonferenz andeutete, aber hat es dieses Wachstum in den vergangenen Jahren überhaupt noch gegeben?

Die Deutsche Bank macht mit einer bemerkenswerten Erkenntnis auf sich Aufmerksam: Das iPhone-Geschäft befindet sich mitnichten seit Jahren unverändert auf Wachstumskurs. Es hat sich viel mehr stets Marktkonform entwickelt. Und der Smartphonemarkt verzeichnet bereits seit Jahren schwächer wachsende Umsätze. Im Zeitraum von 2012-2015 erzielte Apple erstmals wieder mit dem iPhone 6, eingeführt im Herbst 2014, wieder ein effektives Wachstum, so Deutsche Bank-Analystin Sherri Scribner gegenüber dem Businessinsider. Mehrmals sei das iPhone-Geschäft sogar Marktunterdurchschnittlich gewachsen.

Screenshot - BI

Screenshot – BI

Apple führe den Markt, so die Analystin. Wo Apple hingeht, folgt ihm der Markt. Aber der Markt ist gesättigt. Wer ein Smartphone haben wollte, hat eins. Die meisten heute verkauften Einheiten lösen bereits in Benutzung befindliche Phones ab.
Wieso sich der Mythos vom stets vorangalopierenden iPhone entwickeln konnte, ist in diesem Licht nicht völlig klar. Ein möglicher Grund könnte die nach wie vor phänomenale Gewinnspanne Apples sein. Während das iPhone mit einem Marktanteil um 10% 90% der Gewinne mitnimmt, ist es bei der Konkurrenz gerade umgekehrt.

The post Märkte am Mittag: Das Märchen vom ewigen iPhone-Wachstum appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnis Game: neues Geschicklichkeitsspiel mit entgegengesetzter Steuerung

Magnis Game (AppStore) gehört zu den Premium-Neuerscheinungen der Woche. Für 1,99€ könnt ihr das durchaus ungewöhnliche Geschicklichkeitsspiel aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads laden.

Im Spiel taucht ihr in die sonderbare Welt von Magnis ein, in der es den gleichnamigen, kugelrunden Helden durch mehr als 50 Level zu bugsieren gilt. Diese sind auf 5 verschiedene Kapitel aufgeteilt und warten mit vielen unterschiedlichen Hindernissen und Gefahren auf, die es allesamt zu umschiffen gilt.
Magnis Game iOSMagnis Game iPhone iPad
Womit wir bereits bei der Steuerung wären. Magnis fliegt von alleine durch die automatisch herunterscrollende Spielewelt. Legt ihr euren Finger aufs Display und wischt darüber, folgt Magnis euren Anweisungen. Allerdings genau spegelverkehrt. Wischt ihr also mit dem Finger in die untere rechts Ecke des Displays, fliegt Magnis nach oben links. Das ist am Anfang etwas gewöhnungsbedüftig, hilft aber, da der Finger weniger den Blick auf das Geschehen versperrt.

Magnis Game ist nicht schnell, aber schwer

In besagter Weise müsst ihr Magnis nun an den zahllosen Hindernissen vorbeilotsen, was aufgrund des immer höheren Schwierigkeitsgrades und der immer längeren Level schnell zu einer durchaus fordernden Sache wird. Denn berührt der kleine, runde Held ein Hindernis, wird er größer. Das macht das weitere Voranschreiten natürlich nicht einfacher, da oft enge Passagen durchflogen werden müssen. Schwillt Magnis zu sehr an, wird von einem der sich bewegenden Hindernise zerquetscht oder aus dem Bildschirm geschubst, ist ein Level gescheitert und fängt von vorne an.
Magnis Game iOSMagnis Game iPhone iPad
Schafft ihr es hingegen bis zum Ziel, wird eure Leistung mit bis zu 3 Sternen belohnt. Es folgt dann gleich das nächste Level im Anschluss, sie können aber natürlich auch direkt übers Menü angewählt werden. In-App-Angebote haben wir in Magnis Game (AppStore) nicht vorgefunden, dafür aber ein gelungenes Geschicklichkeits-Gameplay, bei dem das Tempo zwar nicht allzu hoch ist, es aber sehr auf die Präzision ankommt.

Der Beitrag Magnis Game: neues Geschicklichkeitsspiel mit entgegengesetzter Steuerung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW10/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Dream Machine erinnert ein wenig an den App-Hit Monument Valley. Das schön animierte Game bietet stimmige Denkpuzzle und actionreiche Bosskämpfe:

Dream Machine : Das Spiel
(4)
0,99 € (universal, 61 MB)

Dream Machine

Die Macher von Smash Hit und Does Not Commute legen ein neues Geschicklichkeitsspiel mit fünf Schwierigkeitsstufen in den Store gebracht. Konzentration und Reaktionsvermögen sind gefragt, In-App-Käufe gibt es keine:

Dirac Dirac
(3)
1,99 € (universal, 73 MB)

Eine pixelige Mischung aus Retro-Game mit Pixel- und Portal-Gameplay. Über explodierende Felder hinweg müsst Ihr den Weg aus labyrinthischen Leveln finden:

Telepaint Telepaint
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 64 MB)

Die Entwickler von Flick Fishing haben ein neues Angelspiel entwickelt, das jetzt nach einer Apple TV-Version auch für iOS erhältlich ist. Für kurze Zeit ist Fish! dabei auch zum reduzierten Einführungspreis zu haben:

Fish! Fish!
(2)
2,99 € (universal, 120 MB)

Springt zu Musikbeats mit einem beweglichen Quadrat von Plattform zu Plattform:

Beat Stomper Beat Stomper
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 105 MB)

Ein weiteres Retrospiel mit Arcade-Anleihen. In Pilots of the Dawn bewährt Ihr Euch in Luftkämpfen mit vielen durcheinander fliegenden Pixel-Flugzeugen:

Pilots of the Dawn Pilots of the Dawn
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 19 MB)

In diesem grafisch enorm hochwertigen Game bahnt Ihr durch mit viel Geschicklichkeit den Weg durch futuristische Maschinenlevel:

Magnis Game Magnis Game
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 63 MB)

Der Stickman ist zurück – als neuer Endless Runner. Trash-Ästhetik trifft auf rasanten Hindernislauf.

Stickman Cubed Stickman Cubed
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 67 MB)

Die Rennspieladaption des PC-Klassikers Hugo hat ein Sequel bekommen. Ihr rast auch in dieser Version in einer Lore den Berg hinunter, so schnell Ihr könnt:

Hugo Troll Race 2. Hugo Troll Race 2.
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 91 MB)

Als einsamer Raumpilot müsst Ihr durch große Level wertvolle Materialien einsammeln, ohne dabei auf Weltraumminen zu stoßen und dadurch atomisiert zu werden:

Vortek Vortek
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 74 MB)

Ein Space-Shooter für zwei Personen an einem iPad. Ihr messt in direkten Duellen Eure Zielkunst und versucht, den Gegner taktisch auszubooten:

MOW: 2-Player
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 27 MB)

Ebenfalls ein Shooter, ebenfalls Retro: Ihr schießt in diesem Spiel so viele auf Euch zu rasende Roboter und Ihre Bosse über den Haufen.

MadRobot X MadRobot X
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 18 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE soll sich 10 Millionen Mal im Jahr 2016 verkaufen

iphonese-thumb2

Im Moment ist man sich noch überhaupt nicht sicher, wie das iPhone SE bei den Kunden ankommen wird und ob Apple damit auch auf den richtigen Dampfer setzt. Erste Marktforschungen haben ergeben, dass das Interesse am iPhone SE doch nicht so groß, wie man sich dies eigentlich erwartet hat. Rund 10 Millionen Kunden sollen im Jahr 2016 zum kleineren iPhone greifen. Für viele Analysten trifft somit das iPhone SE einfach nicht mehr den Trend der Zeit.

Wir gehen von einer anderen Entwicklung aus
Wenn man sich die Foren und auch die Jubelschreie ansieht, die das iPhone SE ausgelöst haben, kann man erwarten, dass hier deutlich mehr Geräte über den Ladentisch wandern werden. Alleine 30 Prozent der verkauften iPhones waren im letzten Jahr noch 4-Zoll-Geräte und dies wird sich in den nächsten Monaten wohl auch nicht dramatisch verändern. Aus diesem Grund gehen wir von deutlich besseren Verkaufszahlen aus. Viel wird allerdings davon abhängen, zu welchen Preis das iPhone SE dann wirklich angeboten werden wird.

Wer von euch wird beim iPhone SE zugreifen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Storm & Skye – Eine zauberhafte animierte Abenteuergeschichte für Kinder

Storm und Skye entdecken in einer Autowaschanlage einen magischen Durchgang zu einer mysteriösen neuen Welt. Doch dann entkommt ein gewaltiges, wütendes und sehr gefährliches Etwas von der anderen Seite. Und dieses Etwas lauert jetzt knurrend in der Dunkelheit…

Storm & Skye und Das Geheimnis der Waschanlage ist eine spannende, lustige und bewegende Fantasiegeschichte über Mut, Freundschaft und die unendlichen Weiten unseres Vorstellungsvermögens. Ein Abenteuer, das die besten Eigenschaften von Filmen mit den besten Eigenschaften von Büchern in einer großartigen App vereint, und Kinder jeder Altersstufe stundenlang gefesselt halten wird!

• Eine zauberhafte und über 45 Minuten lange Abenteuergeschichte, die Kinder lieben werden!
• Wunderschöne Illustrationen, Animationen und mitreißende Musik, untermalt von einem ausgezeichneten Erzähler, der die Geschichte zum Leben erweckt!
• Umfasst viele aufregende interaktive Animationen, um mit verschiedenen Elementen während der Geschichte zu spielen!
• Eine großartige Gutenachtgeschichte und bestens für lange Autoreisen geeignet!
• Keine In-App-Käufe oder störende Werbung!

WP-Appbox: Storm & Skye – Eine zauberhafte animierte Abenteuergeschichte für Kinder (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyberport: Mac mini zum Sonderpreis

Der auf Elektronikprodukte spezialisierte Händler Cyberport bietet im Rahmen einer Sonderaktion das aktuelle Mac-mini-Einstiegsmodell (Partnerlink) kurzzeitig für 449 Euro an.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone mit OLED-Bildschirm und 5,8 Zoll ab 2017

Gerücht: iPhone mit OLED-Bildschirn und 5,8 Zoll ab 2017

Angeblich plant Apple den Wechsel auf die OLED-Technik im nächsten oder übernächsten Jahr – möglicherweise sogar mit gebogenem Display.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue: „FBI könnte Apple im Präzedenzfall zwingen, iPhone-Kamera und Mikrofon heimlich zu aktivieren“

So langsam aber sicher geht der Streit zwischen dem FBI und Apple in die heiß Phase. Die US-Behörde verlangt von Apple, dass der Hersteller aus Cupertino im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ein iPhone 5C knackt und eine Hintertür in iOS einbaut. Apple weigert sich jedoch und will die Privatsphäre seiner Kunden um jeden Preis schützen. Am 22. März findet eine gerichtliche Anhörung statt.

eddy_cue

Eddy Cue äußert sich zum Streit Apple vs. FBI

Im Rahmen der Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI äußern sich mehrere hochrangige Apple Manager. Nachdem sich bereits Tim Cook und Craig Federighi zum Thema zu Wort gemeldet haben, ist es nun Apple Senior Vice President of Internet Software and Services Eddy Cue, der seinen Standpunkt zum Besten gibt.

In einem aktuellen Interview mit Univison (via Business Insider) beschreibt Cue verschiedene Szenarien, die man dem FBI mit einem Präzedenzfall und einer Hintertür in iOS ermöglichen würde.

„When they can get us to create a new system to do new things, where will it stop?“ Cue said.

„For example, one day [the FBI] may want us to open your phone’s camera, microphone. Those are things we can’t do now. But if they can force us to do that, I think that’s very bad,“ Cue said, according to a translation provided by Apple.

So könnte das FBI heimlich die Kamera und das Mikrofon aktivieren, um euch auszuspionieren. Einen netten Vergleich hat er auch auf Lager. „Das FBI will den Schlüssel zu eurem Haus haben. Wir haben den Schlüssel jedoch nicht. Jetzt wollen sie, dass wir das Schloss austauschen“, so Cue. Apple werde weiter daran arbeiten die Sicherheit zu verbessern. Jedes Produkte werde mit diesem Hintergedanken und im Hinblick auf den Datenschutz entwickelt. Als Beispiel nannte er Apple Pay. So speichere Apple beispielsweise keine Kreditkartennummern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera integriert Adblocker

Opera integriert Adblocker

Der norwegische Browser-Hersteller Opera Software möchte das Surfen beschleunigen und integriert in einer ersten Version einen Werbeblocker. Viele Seiten sind von der Blockade jedoch erst einmal ausgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

400.000 Kunden betroffen: Vodafone äußert sich zum Netzausfall

Seit heute Morgen gegen 9 Uhr sollten die Probleme im Netz von Vodafone behoben sein. Kunden die auch weiterhin Schwierigkeiten haben, sich in das Netz einzuloggen, sollten ihr Handy neu starten, rät der Netzbetreiber aktuell.

Eine-Mobilfunkanlage-von-Vodafone-D2-auf-einem-Hausdach-in-Duesseldorf

Die massiven Schwierigkeiten am gestrigen Tag hinterlassen eine ganze Reihe verärgerter Kunden. Wie Vodafones Pressestelle nun mitteilt, waren insgesamt 400.000 Kunden von dem Ausfall mehrerer Basistationen betroffen. Besonders in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen hatten die Verbraucher Schwierigkeiten, das Netz des Düsseldorfer Mobilfunkanbieters zu nutzen. Offenbar lag der Ursprung in Essen:

Etwa 400 000 Kunden, die SMS-, Sprach- oder Internetdienste nutzen wollten, konnten dies nicht oder nur eingeschränkt tun. Grund war der technische Ausfall einer Datenbank in Essen. Unsere Techniker haben diese im Laufe des Mittwochs wieder instand gesetzt. Die Störung ist inzwischen behoben. […] Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir unsere Kunden um Entschuldigung.

Insgesamt zählt Vodafone zum Ende des 3. Quartals 2015/16 ganze 30,4 Millionen Kunden im Mobilfunkgeschäft.

o2 über Vodafones Netzausfall.

Das wollen wir euch noch zeigen: Bereits gestern reagierte das Social Media Team von o2 auf Twitter augenschmunzelnd auf Vodafones Netzausfall.

Bildschirmfoto 2016-03-09 um 15.09.44

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News Republic 6.0: Nachrichten-App in neuer Version bringt soziale Features

News_Republic_community

News Republic hat heute seine App aktualisiert. Mit der neuen Version 6.0 kann man sich auf neue Funktionen freuen, die vor allem in Richtung Social gehen. Die App ist ab sofort kostenlos im App Store und bei Google Play zu haben. Bei der Nachrichten-App News Republic handelt es sich um ein Tool, mit dem ihr (...). Weiterlesen!

The post News Republic 6.0: Nachrichten-App in neuer Version bringt soziale Features appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Stack": Kreuzung aus Jenga und Tetris

"Stack": Kreuzung aus Jenga und Tetris

Das neue Game von Ketchapp reizt vor allem Tüftler, benötigt aber aufgrund des Schwierigkeitsgrads Frustresistenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft ein: Selfi-App MSQRD gehört jetzt zum Internet-Riesen

msqrd-editorWenn es darum geht, populäre Apps und Technologien zu kaufen, ist Facebook immer ganz vorne mit dabei. Ob es Größen, wie Instagram oder WhatsApp sind oder diverse kleinere Apps und Entwickler-Schmieden. Facebook betreibt diese weiter oder integriert die Technologien in eigene Produkte, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Auf jeden Fall gelangt der Konzern so an […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Adventure "Lego Marvel's Avengers": Mac-Version ist da

Feral Interactive hat heute eine Mac-Version des Action-Adventures "Lego Marvel's Avengers" veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 29,99 Euro bei Steam erhältlich und basiert auf den Filmen "Marvel's The Avengers" und "Avengers: Age of Ultron".









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Workouts und Übungen auf dem iPhone: Die Runtastic Results-App im Test

Je wärmer es draußen wird, desto mehr wird man sich bewusst, dass es höchste Zeit ist, dem Winterspeck den Kampf anzusagen. Doch nicht jeder hat Zeit oder Lust dazu, in Fitnessstudio zu gehen. Daher greifen immer mehr zu iOS-Apps, um sich im heimischen Training fit zu halten. Eine Option ist die Results-App vom österreichischen Unternehmen Runtastic. Diese App punktet mit einem persönlichen Trainingsplan, der den Nutzer innerhalb von 12 Wochen fit machen soll. Wir haben die Anwendung getestet und sagen euch, was die Results-App leistet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue PCIe-SSDs für verschiedene MacBooks

Neue PCIe-SSDs für verschiedene MacBooks

OWC bietet neue Ersatzmodule für Besitzer verschiedener Mobilmacs an – mit bis zu 1 TByte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht sechste Beta von iOS 9.3, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2

Apple hat vor wenigen Minuten die sechste Betaversion von iOS 9.3, OS X 10.11.4 (beide für Developer und Public-Nutzer) und watchOS 2.2 (Developer) veröffentlicht. Die mittlerweile recht kurzen Releasezyklen von nur einer Woche deuten an, dass die Finalversion bald erscheinen könnte. Generell wird erwartet, dass Apple den Startschuss auf dem März-Event, das angeblich am 21. März stattfinden wird, geben wird.

Was sich bei den aktuellen Beta-Builds genau getan hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt...

Apple veröffentlicht sechste Beta von iOS 9.3, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Case-Renderings verraten iPhone SE-Design

Auch wenn noch keine Einladungen verschickt wurden, erwarten wir in weniger als zwei Wochen das erste Apple-Event 2016. Dort soll unter anderem das iPhone SE vorgestellt werden, das wieder über ein 4-Zoll-Display verfügen wird. In den letzten Wochen kamen vor allem bezüglich des Designs immer wieder Spekulationen auf - wird es eher wie das iPhone 5s oder das iPhone 6? Nun wurden den Kollegen von MacRumors Case-Renderings zugespielt, die ein eindeutiges Bild zeichnen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue zum Streit Apples mit dem FBI

Eddy Cue

Eddy Cue hat in einem Gespräch mit Univision die Position seines Arbeitgebers im Streit mit dem FBI verteidigt. Dabei wurden im Wesentlichen die gleichen Argumente ausgetauscht, wie zuvor bei Tim Cook oder Craig Federighi. Cue stellt in dem Interview klar, dass Apple der Polizei und dem FBI immer Auskunft gegeben hat, wenn es konnte. In (...). Weiterlesen!

The post Eddy Cue zum Streit Apples mit dem FBI appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Talking Pet

Lassen Sie Fotos Ihres Haustiers mit „My Talking Pet“ lebendig werden!

  • Nehmen Sie ein Foto auf oder wählen Sie eines aus Ihrer Fotogalerie aus
  • Sprechen Sie in das Mikrofon, um zu sehen, wie Ihr Haustier Ihnen realistisch antwortet
  • Teilen Sie es als Video auf Facebook
  • Oder senden Sie es per E-Mail als besonderen Gruß an Ihre Freunde und Familie
  • Ändern Sie die Stimme von einem großen Hund zu einer kleinen Katze oder etwas dazwischen

WP-Appbox: My Talking Pet (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Water Me Please: neues Schiebe-Puzzle als Gratis-Download

Zu den diese Woche neu im AppStore erschienenen Puzzles gehört Water Me Please! (AppStore) von Kiragames. Die Universal-App kann als F2P-Titel kostenlos geladen werden.

In mehr als 200 Leveln müsst ihr Blumen zum Blühen bringen, indem ihr sie mit einer Gießkanne mit Wasser versorgt. Doch das ist gar nicht so einfach, denn ihr müsst erst einmal einen Kanal vom Ausgußort der Gießkanne bis zur jeweiligen Blume des Levels bauen.
Water Me Please! iOSWater Me Please! iPhone iPad
Dafür könnt ihr in klassischer Schiebe-Puzzle-Manier vorgegebene Puzzleteile mit kleinen Kanalstücken auf den begrenzten Spielfeldern verschieben, um so eine durchgehende Verbindung herzustellen. Das wird im Laufe der Level immer anspruchsvoller, denn das Spielfeld wird voller und ihr habt somit weniger Platz für „Rangierarbeiten“. Zudem sitzt euch permanent die Zeit im Nacken, da bereits nach wenigen Sekunden das Wasser zu fließen beginnt. Erreicht es dann nicht die Blume, ist ein Level gescheitert.

Kommt ihr mal bei einem Level nicht weiter, könnt ihr verschiedene Hilfen einsetzen, die es aber nur in begrenzter Anzahl gibt und über den Shop aufgefüllt werden können. Ein Energiesystem und Werbeeinblendungen haben wir hingegen nicht vorgefunden in diesem soliden Puzzlespiel mit klassischem Schiebe-Puzzle-Gameplay namens Water Me Please! (AppStore).

Der Beitrag Water Me Please: neues Schiebe-Puzzle als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dirac: Neues Premium-Spiel der Macher von Smash Hit und Does Not Commute

Das schwedische Entwicklerteam Mediocre hat heute ein neues Spiel im App Store veröffentlicht: Dirac. Wir haben die App bereits für euch ausprobiert.

Dirac 3 Dirac 2 Dirac 1 Dirac 4

Mit den Spielen von Mediocre haben wir bisher immer sehr viel Spaß gehabt. Angefangen beim mittlerweile schon etwas angestaubten Sprinkle, danach mit dem fantastischen Granny Smith. Mit Smash Hit hat man erstmals ein neues Bezahlmodell eingeführt, das man mit Does Not Commute fortgeführt hat: Das Basis-Spiel selbst ist kostenlos, die Vollversion mit allen Funktionen gibt es für 1,99 Euro.

Bei der Neuerscheinung Dirac (App Store-Link) verzichtet man komplett auf In-App-Käufe, das Spiel muss direkt mit 1,99 Euro im App Store bezahlt werden. Der Download der Universal-App ist rund 87 MB groß. Dirac in ein bestimmtes Genre einzuordnen, fällt allerdings relativ schwer: Geschicklichkeit, Übersicht und schnelle Reaktionen sind gefragt.

In Dirac steuert man einen mkII-Quasi-Fibonacci-ent-unfokussier-Vektorskop-Terminal 

Absolut erwähnenswert ist dieser Absatz aus der Beschreibung im App Store, den wir unbedingt im Original zitieren müssen: „Dank des ‚Mediated intern opportunity colocation research (MEDIOCRE)‘-Entwicklerstudios hast du die exklusive Möglichkeit, mit DIRAC zu arbeiten, der neuesten Technologie, wenn es um computergesteuerte Quanten-Entwirrung geht. Dir wurde unbegrenzter und unbeaufsichtigter Zugang zum DIRAC-mkII-Quasi-Fibonacci-ent-unfokussier-Vektorskop-Terminal gewährt. Durch phasenverzerrte Intermodulations-Interferenz wirst du in der Lage sein, die makroskopische Existenz des Mikroversums zu entwirren und zu sortieren.“

Okay, ganz so kompliziert ist Dirac dann glücklicherweise doch nicht zu bedienen, auch dank des deutschsprachigen Tutorials, das die Regeln des Spiels in mehreren Schritten verständlich erklärt. Dirac ist letztlich schnell erklärt: Es müssen gleichfarbige Partikel, die ein Molekül ausstößt, mit dem Finger verbunden werden, ohne dabei andere Farben zu berühren. Je länger die Kette wird, desto mehr Punkte kassiert man. Schafft man sogar einen Kreis, werden alle eingeschlossenen Partikel gezählt.

Trotzdem gibt es einige wichtige Details zu beachten: Da das Molekül in der Mitte des Bildschirms immer kleiner wird, muss es mit Energie versorgt werden. Dazu muss die Energie-Anzeige am oberen Bildschirmrand voll aufgeladen werden, was mit langen Ketten ziemlich schnell möglich ist. Macht man beim Verbinden allerdings einen Fehler oder lässt Partikel aus dem sichtbaren Bereich schweben, geht Energie verloren. Die Spielrunde ist vorbei, wenn das Molekül keine Partikel mehr enthält und verschwindet.

Fünf verschiedene Schwierigkeitsstufen

Auf dem Weg zum nächsten Highscore sollte man zudem auf die Multiplikatoren achten, die von außen ins Bild schweben: Schließt man sie in einem Kreis ein, wird die Punktzahl verdoppelt. Sammelt man einen weiteren Multiplikator, gibt es sogar dreifache Punkte. Verpasst man dagegen einen Multiplikator oder zerstört ihn, geht auch der Bonus wieder verloren.

Insgesamt bietet Dirac fünf verschiedene Schwierigkeitsstufen, angefangen bei Novicium bis hin zu Absurdium. Während das Spielprinzip nicht verändert wird, tauchen immer wieder neue Spielelemente auf, die für zusätzliche Abwechslung und vor allem zusätzliche Schwierigkeit sorgen. Der eigene Highscore wird nicht nur lokal, sondern auch im Game Center gespeichert. So können die eigenen Bestwerte mit Freunden und anderen Spielern verglichen werden. Klasse: Vorteile durch In-App-Käufe oder Power-Ups gibt es nicht.

(YouTube-Link)

Der Artikel Dirac: Neues Premium-Spiel der Macher von Smash Hit und Does Not Commute erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Im Rechner auch Einheiten umrechnen

Kennt ihr das? Ihr nutzt gerade den Rechner am Mac, um beispielsweise eure Ausgaben auszurechnen und plötzlich liegt da ein Dollar-Betrag zwischen den ganzen Euro-Ausgaben. Normalerweise müsstet ihr diesen jetzt erstmal umrechnen. Die Spotlight-Suche kann das zum Beispiel, diverse Converter-Apps haben das drauf und auch Google zeigt euch direkt das Ergebnis an. Aber: Ihr müsst die Rechner-App dazu nicht einmal verlassen, denn Apple hat die Funktion direkt in das Programm integriert.

Bildschirmfoto 2016-03-10 um 10.38.08

In der Statusbar am oberen Rand findet sich der Punkt „Umrechnen“, der sich stets auf die aktuell angezeigte Zahl in eurem Rechner bezieht. Selbst, wenn ihr mitten in einer Rechnung drin seid, lässt sich entweder die gerade eingegebene Zahl oder ein Teilergebnis auf eine andere Einheit konvertieren. Euch stehen dabei Einheiten aus verschiedenen Kategorien zur Verfügung – alles, was man so brauchen könnte.

+ Druck
+ Energie oder Arbeit
+ Fläche
+ Geschwindigkeit
+ Gewicht und Masse
+ Länge
+ Leistung
+ Temperatur
+ Volumen
+ Währung
+ Zeit

Ihr könnt dann jeweils eingeben von welcher in welche Einheit ihr die Zahl konvertiert haben möchtet.

Beim Währungsumrechner gibt es allerdings einen kleinen Nachteil: Der aktuelle Kurs wird hier aus der Datenbank von Yahoo bezogen, dies allerdings nicht automatisch. Das heißt, hier solltet ihr vorher nochmal kurz auf „Aktualisieren“ klicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos arbeitet an Sprachsteuerung

sonosplay5-playSonos-CEO John MacFarlane hat sich heute mit einem Blog-Eintrag zur Zukunft des Unternehmens zu Wort gemeldet. Unter der Überschrift „Navigating an Industry in Transition“ geht MacFarlane dabei sowohl auf das anhaltende Wachstum bezahlter Streaming-Dienste als auch auf anstehende Umstrukturierungen des Lautsprecher-Anbieters ein. So wird sich Sonos demnächst von mehreren Angestellen verabschieden. MacFarlane schreibt zu den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkuforscher: Warum Smartphones niemals längere Akkulaufzeit bekommen werden

Als klar wurde, dass die Apple Watch jeden Tag ans Netzteil muss, sorgte dies bei vielen Nutzern für Ärger. Mit dem Gedanken, eine Uhr jeden Tag aufladen zu müssen, konnten sich zahlreiche Anwender nicht anfreunden. Interessanterweise gab es vor rund neun Jahren schon einmal fast identische Diskussionen - nämlich als das erste iPhone erschien. Hielt der Akku herkömmlicher Handys damals mehrere ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware darktable: Version 2.0.2 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die kostenlose Fotosoftware darktable steht ab sofort in der Version 2.0.2 zum Download (49 MB, mehrsprachig) bereit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku und Ladezeiten: iPhone 6s vor Samsung Galaxy S7

Das neue Samsung Galaxy S7 soll Probleme mit der Akkulaufzeit haben.

Die Freude bei den Samsung-Käufern war groß: Das Galaxy S7 ist mit einem 3000 mAh Akku ausgestattet. Dieser ist fast 500 mAh größer als die Batterie, die im S6 verbaut wurde. Somit war die Hoffnung berechtigt, dass sich die Laufzeit auch dementsprechend verbessern wird.

Samsung Galaxy S7 Bildschirm

Viel größerer Akku, minimal längere Laufzeit

Erste Tests, wie der von Phonearena, zeigen jedoch nur eine minimale Verlängerung. Ein Grund könnte der verwendete Snapdragon 820 sein. Im letzten Jahr setzte Samsung ja auf einen selbst produzierten Chip, der entsprechend besser optimiert werden konnte. Bei den Ladezeiten werden jedoch bessere Ergebnisse erzielt als bei einem Großteil der Konkurrenz.

iPhone 6s Akku leistungsmäßig vor neuem Samsung

Die Test-Ergebnisse zeigen auch: Bei der Akku-Leistung liegt das iPhone 6s auf dem ersten Rang, vor den neuen Samsung-Flaggschiffen. Bei den Ladezeiten hingegen ist nur das Sony Xperia Z5 schlechter als das iPhone 6s.

Phonearena Test Akku


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmission: Malware-infizierter BitTorrent-Client mit 6.500 Downloads

Am Sonntag Abend wurde bekannt, dass die erste vollfunktionsfähige "Ransomware", oder Erpressungstrojaner, für OS X im Umlauf ist. "KeRanger", so der Name der Malware, wurde hat sich bei der Installation des beliebten BitTorrent-Clients Transmission am Mac eingenistet. Nun haben die Entwickler der App nähere Details verraten.

Die Entwickler geben an, dass die Server Ziel eines Cyberangriffs wurden. Die Angreifer haben dabei die normale Version von Transmission 2.90 gegen eine mit Malware...

Transmission: Malware-infizierter BitTorrent-Client mit 6.500 Downloads
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmeißt "Nachtschicht"-Konkurrent aus dem App Store

Apple schmeißt "Nachtschicht"-Konkurrent aus dem App Store

Der App Flexbright, mit der sich die Farbtemperatur auf dem iPhone anpassen lässt, wurde aus dem Onlineladen entfernt. Solche Apps seien weiterhin verboten, hieß es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aufkleber: 33 Orte, an denen Apple-Sticker nichts zu suchen haben

Apple-Sticker. Hier, dort und überall. Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Die minimalistischen und schicken Apple-Aufkleber. Egal ob MacBook, iPhone oder iPad: Nahezu jedem neuen Apple-Produkt liegen die weißen Klebeetiketten mit der angebissenen Apfel-Silhouette bei und schmücken so manch Auto oder Büroschrank. Doch die Menge der im Umlauf befindlichen selbstklebenden Bildchen sorgt auch dafür, dass ganz und gar merkwürdige Objekte mit einem der wohl weltweit bekanntesten Markenzeichen verziert werden. Wir haben Instagram für dich nach den schrägsten Apple-Sticker-Kleberein durchforstet und stellen fest: Nicht an jeder Oberfläche, an der ein Aufkleber hält sollte zwingend ein solcher hingeklebt werden…

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue fürchtet FBI-Zugriff auf iPhone-Kamera

Im Interview mit Univision hat sich nun auch Apples Internet-Chef Eddy Cue zur Forderung des FBI geäußert, im iPhone und anderen verschlüsselten Geräten eine Hintertür für Ermittlungsbehörden zu integrieren. Laut Cue würden davon am Ende vor allem Kriminelle profitieren , die man durch Verschlüsselung und Diebstahlschutz ja relativ effektiv bekämpft. Obendrein befürchtet er eine Nutzung der Hin...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacDown: Update für den freien Markdown-Editor

MacDown003Unter den im Web verfügbaren Markdown-Editoren für den Mac gehört die OpenSource Software MacDown noch immer zu unseren Favoriten. Jetzt wurde die kostenlos verfügbare, einfach zu bedienende Applikation zum schnellen Erstellen wohl formatierter Texte auf Version 0.6 aktualisiert und bietet Power-Usern zwei neue Funktionen an. Neben Fehlerbehebungen, Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen integriert MacDown erstmals eine Plugin-Architektur […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: SSDs, ext. Festplatten, Lightning-Kabel, Mutlifunktionsdrucker und mehr

Der heutige sonnige Tag bringt heiße Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler bedient sich dabei nahezu am gesamten Produktportfolio (u.a. Elektronik & Technik, Garten, Freizeit, Sport, Kinder etc.) und reduziert zahlreiche Artike.. Für jeden Schnäppchenjäger sollte etwas dabei sein.

amazon100316

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:00 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

18:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StilGut Couverture Case – edles Echtledercase für das iPad Pro

Das iPad Pro ist ein wirklich großes Tablet und sollte dementsprechend auch sicher transportiert werden. Hierfür gibt es mittlerweile einige unterschiedliche Hüllen und Cases – doch StilGut hat eine der wirklich edelsten Varianten parat.

Das Couverture Case von StilGut ist ein Case der edelsten Art. Gefertigt ist es aus samtartig weichem Echtleder, was sich angenehm anfühlt und exzellent aussieht. Das iPad Pro wird passgenau in eine versteifte Caseform eingefügt und sitzt dadurch sicher und geschützt.

Die seitlichen Aussparungen sorgen dafür, dass die vier lautstarken Lautsprecher und die Bedienknöpfe frei liegen und zugänglich sind. Eine nach hinten wegklappbare Abdeckung dient zum Schutz des Displays beim Transport und zum Aufstellen des Apple-Tablet. Hierfür wird die Abdeckung wie vom SmartCover gewohnt zusammengefaltet. Dadurch kann das iPad zum Betrachten von Videos hochkannt aufgestellt oder flach auf dem Untergrund positioniert werden.

Durch diese Aufstellmöglichkeit kann der Nutzer ergonomischer tippen und auch bequemer die Hand auf dem Display ablegen und zeichnen/malen. Die mitgelieferte Halterung für den Apple Pencil stellten wir euch hier schon vor und ist im Lieferumfang des Couverture-Case enthalten. Der Stift hat dadurch seinen festen Platz, stört nicht, geht nicht verloren und verschwindet im Nichtgebraucht auch, da die Halterung in der Falte des aufgeklappten Deckels verdeckt wird.

Das Echtledercase von StilGut ist sehr dünn, liegt eng am Gerät an und bietet dadurch einen Schutz, der nicht dick aufträgt und zeitgleich noch gut aussieht. Für ca. 84€ ist das edle Zubehör für das große Apple-Tablet erhältlich. Zur Auswahl stehen dir Farben Cognac, Cognac Vintage, Schwarz, Navyblau, Rot und Weiß.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-App erstellt Profile für einfachen WLAN-Zugang

wifiWer Freunden und Bekannten häufiger den Zugang zum eigenen WLAN ermöglichen möchte (oder muss) sollte sich die frisch aktualisierte iPhone Anwendung WiFi Profile anschauen. Der kostenlose Downloads ermöglicht die einfache Erstellung so genannter Konfigurationsprofile, in denen sich der WLAN-Name und das für den Zugang notwendige Passwort ablegen und anschließend per E-Mail verteilen lässt. Zudem ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Caseual: Neue Ledertasche für das iPad Pro mit praktischen Innenfächern

Taschen gibt es bei uns in dieser Woche reichlich. Mit der neuen Ledertasche für das iPad Pro von Caseual haben wir einen weiteren Kandidaten für euch.

CASEual_Leather Sleeve_Inside_2 CASEual_Leather Sleeve_Detail CASEual_Leather Sleeve_Inside_4 CASEual_Leather Sleeve_Inside_1

Vor einer Woche offiziell auf dem deutschen Markt gestartet und heute schon bei uns vor der Kamera: Die neue Caseual Ledertasche für das iPad Pro bietet einige interessante Extras und versucht sich damit von der großen Konkurrenz abzusetzen. Immerhin könnte man das iPad Pro auch einfach in einer schon vorhandenen Notebook-Hülle im 13 Zoll Format versenken. Glücklicherweise hat die Neuerscheinung von Caseual etwas mehr zu bieten.

  • Caseual Lederhülle für iPad Pro ab 75 Euro (Amazon-Link)

Die schlanke Ledertasche ist in drei verschiedenen Farben erhältlich, neben der von uns unter die Lupe genommenen Ausführung in Mocca sind Schwarz und Braun als Farbvarianten erhältlich. Innen ist das Sleeve von Caseual mit einem karierten Stoff in unterschiedlichen Farben ausgekleidet. Ob euch das gefällt, ist sicherlich eine Frage des Geschmacks. Zumindest von außen ist die Schutzhülle aber sehr dezent gehalten.

Neben dem iPad Pro kann man in der Caseual Ledertasche noch einige andere Dinge unterbringen: Es gibt zwei große Dokumentenfächer, zwei Stifthalter und eine kleine Tasche mit Klettverschluss, in der man beispielsweise kleines Zubehör wie ein Ladekabel sicher verstauen kann.

In Sachen Verarbeitung gibt es an diesem Produkt eigentlich nichts auszusetzen, alle Nähte und Abschlüsse weisen keine Fehler auf. Ein kleines bisschen Kritik müssen wir am Zweiwege-Reißverschluss üben, denn dieser ist auf der Innenseite nicht zusätzlich verkleidet, beispielsweise durch eine kleine Stofflippe, wie wir es schon bei einigen anderen Taschen gesehen haben. Man muss zwar nicht davon ausgehen, dass das iPad Pro direkt zerkratzen könnte, das häufiger Klackern beim Öffnen, Befüllen und Schließen hätte man mit einem entsprechenden Schutz aber verhindern können.

Mit einem Preis von 79 Euro ist die Ledertasche von Caseual kein günstiger Spaß, auch wenn der Preis im Handel schon ein kleines bisschen gesunken ist. Für das Geld bekommt man aber auch einiges geboten, neben der klugen Innenaufteilung wäre beispielsweise noch die Verwendung von echtem Rindsleder zu nennen. Ob euch Optik und Praxis überzeugen, könnt ihr nach dem folgenden Video hoffentlich besser einschätzen.

Caseual Lederhülle für iPad Pro im Video

Der Artikel Caseual: Neue Ledertasche für das iPad Pro mit praktischen Innenfächern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone-Wachstum beschäftigt viele Analysten – doch warum?

iphonese5

Geht es nach der Einschätzung von CEO Tim Cook und auch vieler Analysten, wird das iPhone-Wachstum im aktuellen und Quartal sein Ende finden. Dies hat Tim Cook auch schon im Vorfeld seinen Aktionären mitgeteilt und dämpft somit die Erwartungen. Die Deutsche Bank hat nun eine Erhebung der Verkaufsdaten des iPhones gemacht und den allgemeinen Trend der Smartphone-Verkäufe dagegen gestellt. Aus diesen beiden Linien ergibt sich, dass Apple nicht nur mit der schwachen Nachfrage nach den aktuellen Modellen, sondern auch mit dem schwachen Markt selbst zu kämpfen hat.

Bildschirmfoto 2016-03-10 um 07.20.00

iPhone galt immer als unabhängig vom Markt
Genau diese Behauptung hat die Deutsche Bank nun entkräften können. Apple ist auch der allgemeinen Nachfrage ausgeliefert und wenn weniger Nachfrage vorhanden ist, werden auch weniger Geräte von Apple gekauft. Man musste beispielsweise in den Jahren 2012, 2013 und sogar noch 2014 ein niedrigeres iPhone-Wachstum verbuchen als gesamte Industrie und das hat Apple immer etwas anders dargestellt. Fakt ist, dass im Moment weniger Smartphones gekauft werden und mit diesem Problem hat Apple nun auch zu kämpfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology: Router-Update und Migrations-Anleitung für DSM 6

synooZwei kurze Infos zum NAS-Anbieter Synology, der erst kürzlich den Release-Kandidaten seines DSM-Betriebssystems in die Spur schickte und die hauseigene DS Video-Applikation auf dem Apple TV abgelegt hat. Zum einen bietet das Unternehmen ein fehlerbehebendes Update für den hauseigenen Netzwerk-Router RT1900AC an. Bei der heute ausgegebene SRM-Version 1.0.2-6022-1 handelt es sich um ein Wartungsupdate, das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS173 Koreaners Katzi

Datenintegrität — Feedback — Ultraschall — Siri — Singularität — Plakate — Geklaute Macs — 1Password — Ransomware — Kopfhörerstecker

Eine Sendung ohne Denis und Clemens, dafür haben wir abermals Ralf Stockmann zu Gast. Er trägt nicht nur zur kulturellen Erweiterung der Sendung bei sondern stellt auch noch mal im Detail das Projekt Ultraschall vor, das seit seinem letzten Besuch in der Show vor zwei Jahren deutlich vorangekommen ist. Weiter reden wir über die kommende Herrschaft der Maschinen, wie man einen Mac für den Fall eines Diebstahls rüstet und sinnieren darüber, ob es schon Zeit ist, den Kopfhörerstecker aufzugeben (Hint: nicht).

Dauer: 4:01:58

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS173 Koreaners Katzi
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS173 Koreaners Katzi
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon roddi @ FS173 Koreaners Katzi
avatar Ralf Stockmann Ralf Stockmann @ FS173 Koreaners Katzi
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS173 Koreaners Katzi
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS173 Koreaners Katzi
Shownotes:

Unsere Topthemen laut dem Freak Show Bingo

Screenshot 2016-03-10 01.07.37

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Störung im Vodafone-Mobilfunknetz beseitigt

Störung im Vodafone-Netz beseitigt

Der Grund für die bundesweite Netzzugangsstörung bei Vodafone ist beseitigt, Nutzer können sich laut einem Unternehmenssprecher wieder problemlos einbuchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dirac: neues Atom-Puzzle von Mediocre als Premium-Download

Mittlerweile ist auch das für heute angekündigte Spiel Dirac (AppStore) im AppStore erschienen. Das Puzzle stammt vom unter anderem für Smash Hit (AppStore) und Does not Commute (AppStore) bekannten Entwickler Mediocre.

Die 1,99€ teure Universal-App ist ein Premium-Download und versetzt euch in ein Mikroversum, zu dem ihr über das DIRAC-mkII-Quasi-Fibonacci-ent-unfokussier-Vektorskop-Terminal Zugang erhaltet. Aber keine Sorge, ihr braucht keinen Doktortitel in Physik oder Chemie, sondern einfach nur flinke Finger und etwas Geschick, um in dieser neuen Puzzle-Herausforderung für iOS zu bestehen.
Dirac iOSDirac iPhone iPad
Im Spiel geht es darum, rote und blaue (später noch mehr Farben) Atome, die in unregelmäßigen Abständen von einem Kern in der Mitte des Bildschirmes abgesondert werden, aufzulösen. Dafür müsst ihr gleichfarbige Atome per Wischer verbinden, was euch Punkte aufs Konto bringt. Je länger eine von euch verbundene Reihe ist, desto mehr Punkte gibt es auch.

Dirac ist für flinke Finger und kühne Kombinierer

Schafft ihr es, eine geschlossene Verbindung aufzubauen, bei der Start- und Endpunkt also das gleiche Atom sind, könnt ihr so nicht nur die verbundenen Atome auflösen, sondern auch alle von der Verbindung umschlossenen – einen dicken Punktebonus inklusive. Noch mehr Punkte gibt es, wenn ihr herumfliegende Multiplikatoren ebenfalls mit einschließt. Das ist aber alles wahrlich nicht so einfach, denn die Verbindungslinien dürfen nicht den Kern in der Mitte oder andersfarbige Atome berühren. Und da die sich ständig in Richtung Bildschirmrand bewegen, solltet ihr schnell und geschickt vorgehen, wenn ihr große Kombinationen schließen wollt.
Dirac iOSDirac iPhone iPad
Mit jedem Atom, das ungenutzt den Bildschirm verlässt, wird auch euer Kern immer kleiner. Ist er aufgelöst, ist eine Runde zu Ende. Neben dem einleitenden Tutorial bietet das Spiel 5 verschiedene Modi, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad unterscheiden. In allen geht es darum, möglichst viele Punkte zu erspielen in Dirac (AppStore), einem gelungenen Puzzlespiel für flinke Finger.

Der Beitrag Dirac: neues Atom-Puzzle von Mediocre als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Rauchmelder für RWE SmartHome

rauchDie mobile Haussteuerung RWE SmartHome hat ihre Produktfamilie um neue Rauchmelder ergänzt, die sich in bereits vorhandenen SmartHome-Setups integrieren lassen. Über die SmartHome Zentrale soll die Vernetzung von bis zu 40 RWE SmartHome Rauchmeldern gleichen Typs möglich sein. Ein Kellerbrand löst dann beispielsweise auch den Alarm in Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer aus. Im Alarmfall senden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Die besten reduzierten Spiele der letzten Tage

Ihr habt in den vergangen Tagen nicht alle News verfolgt? Aktuell gibt es viele reduzierte Spiele, auf die wir noch einmal aufmerksam machen wollen.

Badland 2 2

Daran besteht wohl kein Zweifel mehr. Ab morgen wird Apple im App Store eine Aktion bewerben, in der viele und gute Spiele gelistet werden, die im Preis reduziert sind. Auf die besten Deals haben wir schon aufmerksam gemacht, mit diesem Artikel möchten wir noch einmal einen Überblick als Zusammenfassung abliefern, falls ihr die eine oder andere Aktion verpasst habt.

Badland 2 (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)
Badland 2 folgt dem Spielprinzip seines Vorgängers und hat dabei das Gameplay noch um einige kleine Funktionen verbessert. Auch in diesem Titel heißt es, in einer Vielfalt von Leveln eine oder gleich mehrere kleine, schwarze Figuren durch eine Art tödlichen Hindernisparcours zu navigieren und sie sicher ins Ziel zu bringen. Anders als beim Vorgänger ist es in Badland 2 nun allerdings auch möglich, sich in alle vier Richtungen zu bewegen. Die Level scrollen daher nicht zwangsläufig von links nach rechts, sondern oft muss man auch nach oben oder nach unten fliegen. (zum ausführlichen Bericht)

Lumino City (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)
Gespielt wird mit Lumi, die auf der Suche nach ihrem verschleppten Großvater ist und auf ihrer Reise durch Lumino City viele spannende Details über das Leben des Opas entdeckt. Auf dem Weg durch die kunterbunte Welt müssen immer wieder kleine Rätsel bewältigt und Puzzles gelöst werden. Die Steuerung ist dabei denkbar einfach und funktioniert mit Fingertipps. Besonders die handgemachte Grafiken sind einfach nur großartig. (zum ausführlichen Bericht)

The Room Three (Universal-App, 4,99 → 1,99 Euro)
The Room Three setzt an der Geschichte des zweiten Teils an, kann aber auch ohne sämtliche Vorkenntnisse gespielt werden. Nach einer Zugfahrt wacht man plötzlich auf einer abgelegenen Insel auf und muss zahlreiche Rätsel lösen, die von einem geheimnisvollen Meister gestellt werden. (zum ausführlichen Bericht)

Punch Club (Universal-App, 4,99 → 2,99 Euro)
In Punch Club schlüpft man in die Rolle eines jungen Boxers, dessen Vater im Kindesalter vor seinen eigenen Augen ermordet wurde. Er musste seinem Vater versprechen, stark zu sein und zu kämpfen – was er fortwährend im Spiel auch macht. Als Nutzer von Punch Club begleitet man den jungen Sportler durchs Leben, lässt ihn in verranzten Muckibuden mit Gewichten und auf dem Laufband trainieren, in unbefriedigenden Jobs arbeiten, um Geld zu verdienen, im Supermarkt einkaufen, neue Freunde und Verbündete finden, in verschiedenen Ligen Kämpfe austragen – und darüber hinaus auch die Liebe des Lebens und den Mörder des Vaters finden. (zum ausführlichen Bericht)

Shadowmatic 2

Shadowmatic (Universal-App, 2,99 Euro → 99 Cent)
Shadowmatic verfügt über insgesamt 90 Level, die in zehn unterschiedlichen Umgebungen beziehungsweise Räumen angeordnet sind. Das Ziel des Spiels ist es, der Titel der App deutet es schon ansatzweise an, aus beleuchteten abstrakten Objekten durch Drehen erkennbare Schattenfiguren zu erzeugen. Sowohl das Objekt als auch der Schatten an der Wand können bewegt werden, und es bedarf in vielen Fällen einiges an Knobelarbeit, bis der entsprechend zusammenzusetzende Gegenstand in seiner angestrebten Form als Schatten erscheint. (zum ausführlichen Bericht)

Super-Phantomkatze (Universal-App, 1,99 Euro  99 Cent)
Auch der Aufbau der Level mit seinen Blöcken und Münzen erinnert uns irgendwie an die Abenteuer des Klempners aus Italien. Glücklicherweise hat Super Phantom Cat aber noch einige spannende Extras auf Lager: So müssen in jedem Level drei Sterne gesammelt werden, die zum Teil versteckt sind und erst einmal gefunden werden müssen. So hüpft, läuft und springt man wie in guten alten Zeiten durch die Gegend. (zum ausführlichen Bericht)

You Must Build A Boat (Universal-App, 2,99 Euro → 99 Cent)
You Must Build A Boat ist ein Match-3-Spiel für iPhone und iPad. In gefährlichen Dungeons gilt es Monster zu bekämpfen, in dem man mindestens drei gleiche Objekte verbindet. Mumien können beispielsweise mit Schwertern oder Flammen attackiert werden. Später im Spiel erklärt ein Mitglied der immer weiter wachsenden Besatzung sogar, welche Gegner man am besten mit welcher Waffe angreift. Neben den Schlüsseln zum Öffnen von Türen können auch Muskeln, Schilder und Intelligenz kombiniert und eingesammelt werden. (zum ausführlichen Bericht)

Der Artikel Im Überblick: Die besten reduzierten Spiele der letzten Tage erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Apple-Parodie: „Borat“-Schauspieler wirbt für neuen Film

Um die neue Komödie „Der Spion und sein Bruder“ zu bewerben, hat sich die Marketing-Abteilung um Schauspieler Sacha Baron Cohen einen sehr humorvollen Teaser-Film einfallen lassen. In dem knapp fünfminütigen Video imitiert der Star gekonnt die berühmten Keynotes von Apple.

Statt aber Produkte vorzustellen, stellt er – in Sprache und Gestik an Apples Stil angepasst – den neuen Charakter „The Nobby“ vor, der 12 Prozent sympathischer sein soll, als sein Vorgänger.

In dem neuen Film „Der Spion und sein Bruder“ spielt Sacha Baron Cohen einen begeisterten Fußballfan, der sich auf die Suche nach seinem vermissten Bruder macht und ihn ausgerechnet dann findet, als der Bruder in der Klemme steckt. Hierzulande kommt der Film heute in die Kinos.

Sacha Baron Cohen ist vor allem durch seine Rolle als „Borat“, „Ali G.“ und „Brüno“ bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Farbtemperatur anpassen: FlexBright fliegt aus dem App Store

Mit iOS 9.3 führt Apple die neue Funktion "Night Shift" ein. Da mehrere Studien belegen, dass Displays mit "kalter" Farbtemperatur negative Auswirkungen auf den Schlaf haben, verändert Night Shift am Abend die Farbtemperatur des Gerätes. In diesem Artikel hatten wir die Funktion im Detail erklärt: . Im iOS App Store befand sich mit "FlexBright" eine App, mit der die Farbtemperatur ebenfalls ang...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE Case Renderings deuten auf finales Design

Keine zwei Wochen trennen uns mehr von der ersten Apple Keynote des Jahres. Wenn die Gerüchteküche recht behält, und davon gehen wir aktuell aus, lädt Apple am 21. März zur Keynote. Erwartet werden ein neues neues 4 Zoll iPhone, ein neues 9,7 Zoll iPad sowie neue Apple Watch Armbänder.

iphone_se_case_renderings2

iPhone SE Case Renderings deuten auf finales Design

Doch wie wird das finale Design des sogenannten iPhone SE aussehen? In den letzten Wochen hieß es bereits, dass sich Apple bei dem Gerät sehr stark am iPhone 5S orientieren wird. Das Displayglas soll an den Kanten jedoch genau wie beim iPhone 6S leicht gebogen sein. Die iPhone SE Case Renderings von Spigen, die Macrumors vorliegen, deuten daraufhin, dass es in der Tat nur wenige optische Unterschiede zum iPhone 5S geben wird.

In den letzten Wochen tauchten widersprüchige iPhone SE Renderings auf. Mal war der Powerbutton an der Seite und mal war dieser im oberen Bereich angebracht. Der renommierte Case-Hersteler Spigen scheint sich sicher und die gezeigten Cases sollen das finale Design des iPhone SE wiederspiegeln. In den letzten Jahren hatte Spigen zum Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation immer passende Cases am Start und so wird es vermutlich auch dieses Mal sein.

iphone_se_case_renderings1

Aus den Case Renderings geht hervor, dass das iPhone SE dem iPhone 5S sehr stark ähneln wird. Die Lautstärketasten sind rund, der Blitz oval und der Powerbutton, wie erwähnt, an der oberen Seite. Die Displaykanten sind auf den Fotos nicht zu erkennen.

Im Gehäuseinneren wird das iPhone SE im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich aufgewertet. Unter anderem soll ein A9-Chip, M9-Chip, eine 12MP Kamera, Live Photos, 802.11ac WiFi, Touch ID, NFC und veles mehr an Bord sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn. Keyblog. Wow!

Bloggen Reloaded. Nach einer sehr langen Zeit macht es wieder Spaß. Kein Zwang, keine Pflicht. Kommen Ideen, kommen Beiträge. Keyblog war so zusagen im Winterschlaf. Familie, Arbeit und Anti-Mainstream-Gefühl. All das war der...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet: Kommt ein iPhone mit 5,8 Zoll?

iPhone 6 Plus Kamera iSight Cam Thumb

Euch reichen 5,5 Zoll nicht? Kein Problem, denn Apple soll bereits an einem noch größeren iPhone arbeiten. Dem iPhone (Insert Number) Plus Plus?

Jedenfalls soll dieses laut Digitimes eine Diagonale von 5,8 Zoll besitzen. Auch die OLED Technologie soll am Start sein. Bis 2017 oder spätestens 2018 könnte es soweit sein. Damit würde es sich also um das iPhone 7S bzw. das iPhone 8 handeln.

Über 50 Millionen im ersten Jahr

Digitimes schätzt, dass Apple im ersten Jahr nach der Veröffentlichung über 50 Millionen Stück des Phablets absetzen kann. Ein noch größeres iPhone würde also gut ankommen, laut Analysten. Interessant ist, dass nicht einmal Samsung’s aktuelle Note Serie ein 5,8 Zoll Display vorweisen kann.

Vielleicht kommt das Gerät gleich dann auch mit einem kleinen Apple Pencil…

Wäret ihr interessiert?

The post Apple testet: Kommt ein iPhone mit 5,8 Zoll? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sketchworthy – Notizen, Skizzen und Ideen

Sketchworthy wurde als schöne und innovative Option zur Erstellung und Verwaltung Ihrer Notizen, Entwürfe, Kritzeleien und weiterer Anwendungsmöglichkeiten entwickelt. Die App nutzt die Vorteile der neuen iOS 6-Technologie, um ein bislang einzigartiges und in anderen Notiz- und Zeichen-Anwendungen fehlendes Erlebnis zu schaffen. 

EINE APP, DIE ALLES VERÄNDERT 
Einfach ausgedrückt, gibt es aktuell keine Schreib-App, die der Anpassungsfähigkeit unserer Sketchworthy-App auch nur im Entferntesten nahe kommt. Verändern Sie einfach alles von der Farbe Ihres Notizbuchs und der darin enthaltenen Seiten über den Hintergrund und das Erscheinungsbild der eigentlichen App. Mit mehr als 150 verschiedenen Papier-Designs, 20 Notizbuchfarben und 7 App-Themen können Sie allem das Aussehen verleihen, das Sie sich wünschen. 

MISCHEN UND ANPASSEN 
JEDE Seite in einem von Ihnen erstellten Notizbuch kann auf einen unterschiedlichen Papierstil eingestellt werden. Damit können Sie beispielsweise Zeichenpapier für Seite 1 und dann liniertes Papier für Seite 2 verwenden. Und mit Entwürfen, To-Do-Listen, Planern, Szenenbüchern und vielem, vielem mehr können Sie Ihre Projekte in einer bislang von anderen Anwendungen nicht erreichten Art und Weise bewältigen. 

NÜTZLICHE WERKZEUGE 
Wählen Sie eine Farbe und Größe für Ihren Stift aus insgesamt 25 leuchtenden Farben und 6 unterschiedlichen Größen aus. Zoomen Sie mit einem Fingerdruck für bessere Kontrolle und mehr Details heran. Fotos können in Ihrer Größe angepasst, gedreht und dann nach Anpassung zur Arbeitsfläche hinzugefügt werden (innerhalb der Anwendung unverschließbar). Sie sind kein begnadeter Künstler? Wir auch nicht! Nutzen Sie unser einzigartiges Zeichentool, um von jedem beliebigen Bild zu kopieren und nachzuzeichnen. 

EINFACHHEIT TRIFFT FUNKTIONALITÄT 
Die Sketchworthy-App ist wunderschön. Die Schnittstellen sind sauber und intuitiv, die Menüs sauber angeordnet und leicht zu navigieren. Durch die integrierte Hilfe lässt sich das Programm leicht erlernen. 

FORTSCHRITTLICHE FUNKTIONEN 
Wir haben die Sketchworthy-App dahingehend entwickelt, dass sie die neueste, heute verfügbare Technologie beinhaltet und verwendet. Twittern, E-Mail-Nachrichten senden und AirPrint – alles direkt aus der Anwendung. Wischen Sie mit Ihren Fingern und blättern Sie die Seiten um, gerade so wie bei einem e-Buch. 

WEITERGABE 
Exportieren Sie ganze Notizbücher oder einzelne Seiten mit nur einem Tastendruck. Die von Ihnen erstellten Notizbücher können direkt von Ihrem Gerät aus gedruckt, als PDF-Datei per E-Mail versendet oder zu einer Fremdanwendung, wie beispielsweise Dropbox oder GoodReader exportiert werden. Nutzen Sie den integrierten Twitter-Client, um Ihre Lieblingsseiten mit Ihren Freunden zu teilen. 

EINE UNIVERSELLE APP 
Sketchworthy ist umfassend und bietet Ihnen 2 Apps für den Preis von einer. Sie haben ein iPhone? iPad? iPod Touch? Das spielt keine Rolle. Die Notizblock-App ist für all diese Geräte ausgelegt. 

WP-Appbox: Sketchworthy - Notizen, Skizzen und Ideen (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend: Apples Event-Bestätigung

springObgleich sich Apple bislang noch nicht offiziell zum diesjährigen März-Event geäußert hat, scheint der Termin bereits festzustehen. Am 21. März, also heute in 11 Tagen soll es soweit. Apples März-Einladung aus 2015 Vor allem die Bestätigung des Buzzfeed-Mitarbeiters John Paczkowski, ein Magazin das Apple in den vergangenen Monaten als inoffizielles Sprachrohr für Firmenmitteilungen und Unternehmens-Statements […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dream Machine: Neues Puzzle-Spiel auf den Spuren von Monument Valley

Ein Puzzle-Spiel ohne In-App-Käufe ist ganz nach meinem Geschmack. In Dream Machine stimmt auch die Optik. Aber wie sieht es mit dem Gameplay aus?

Dream Machine 1 Dream Machine 2 Dream Machine 4 Dream Machine 3

Monument Valley ist eines der erfolgreichsten Spiele der vergangenen Jahre. Da wundert es kaum, dass im Laufe der Zeit immer wieder Entwickler versuchen, auch ein kleines Stück des Kuchens zu bekommen. Im ersten Moment scheint auch Dream Machine (App Store-Link) nur ein einfacher Klon zu sein – doch nach einem ersten Test kann ich euch mitteilen: Die neue Universal-App ist mehr als nur eine billige Kopie. Zudem ist der Download von Dream Machine mit nur 99 Cent gar nicht mal so teuer.

Das komplett in deutscher Sprache verfügbare Spiel erzählt die Geschichte eines kleinen Roboters, der aus einer Fabrik aussortiert und auf den Schrott geworfen wurde, obwohl er noch komplett funktionstüchtig ist. Nun versucht er auf eigene Faust, wieder an seinen Arbeitsplatz zurückzukehren – das klappt aber nur mit der Hilfe des Spielers.

Gespielt wird in einer toll gestalteten Welt, die in Sachen Optik an Monument Valley erinnert. Die Steuerung sieht aber etwas anders aus als im Puzzle-Klassiker: In Dream Machine wird an Zahnrädern gedreht, um Teile der Welt so zu verschieben, dass der kleine Roboter bis ans Ziel laufen kann. Die Laufrichtung des Roboters kann ebenfalls gesteuert werden, auf dem iPhone 6s kommt dafür sogar 3D-Touch zum Einsatz.

Genaue Anzahl der Level in Dream Machine wird nicht verraten

In Dream Machine wird rotiert, sortiert, gedreht und navigiert, um es von einem ins nächste Level zu schaffen. Leider wird weder aus der Beschreibung im App Store noch direkt im Spiel klar, wie viele einzelne Level das Spiel bietet. Eine genaue Information zum Umfang ist daher schwer möglich – es sind aber sogar Boss-Kämpfe integriert, in denen man sich gegen gefährliche Maschinen behaupten muss.

Der Weg bis zum nächsten großen Hit ist zwar noch weit, in den ersten paar Leveln beweist Dream Machine aber überdurchschnittliche Qualität, insbesondere die Aufmachung kann sich sehen lassen. Für 99 Cent macht man bei diesem Download als Puzzle-Spiel wohl nicht viel verkehrt. Ein paar weitere optische Eindrücke gibt es im folgenden Gameplay-Video, das das erste Kapitel zeigt.

Der Artikel Dream Machine: Neues Puzzle-Spiel auf den Spuren von Monument Valley erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ulysses unterstützt iPhone, iPad Pro & Split View

Die Vielschreiber-App Ulysses wurde sowohl für iOS als auch OS X aktualisiert. Das Update auf Version 2.5 konzentriert sich dabei jedoch vor allem auf iOS, für das es erstmals als Universal-App alle iOS-Geräte gleichermaßen unterstützt . Hierzu zählt nicht nur die Unterstützung der iPhones einschließlich 3D-Touch, sondern ebenso die Unterstützung des iPad Pro. Neben Display-Optimierungen umfass...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preise für Leihfilme in HD und SD um 50 Prozent gesenkt

Amazon senkt aktuell die Preise für Leihfilme in einer neuen Aktion um 50 Prozent.

Bis 17. März könnt Ihr bei Amazon Instant Video Filme zum halben Preis ausleihen und ansehen.

Amazon Prime Video

Um den Rabatt einzulösen, geht Ihr so vor:

  • Sucht einen entsprechenden Film über die Amazon-Website
  • Klickt auf „Geschenkgutschein oder Promotioncode einlösen“
  • Gebt den Code „50LEIHEN“ ein
  • Bestätigt die Bestellung, um den Rabatt einzulösen

Das Angebot gilt sowohl für SD-, als auch HD-Videos. Um es nutzen zu können, benötigt Ihr eine Rechnungsadresse in Deutschland oder Österreich. Außerdem kann pro Kunde nur ein Film zum halben Preis ausgeliehen werden.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ortsbestimmung in Deutschland: Twitter und Yelp kooperieren

pallasDie Bewertungsplattform Yelp und der Kurznachrichtendienst Twitter kooperieren zukünftig in Sachen Geodaten. So können Twitter-Nutzer ihre 140-Zeichen-Botschaften jetzt mit den Standortdaten des Yelp-Kataloges versehen und das gerade geknipste Foto des Hauptgerichtes automatisch mit den Ortsinformationen des besuchten Restaurants anreichern. Das neue Feature ist vorerst exklusiv in Deutschland verfügbar und unterscheidet nicht nur Städte und Stadtteile, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android N zeigt Apps nebeneinander an

Android N zeigt Apps nebeneinander an

Google hat die erste Developer Preview vom nächsten Android veröffentlicht. Sie läuft auf einigen Nexus-Geräten und bringt verbesserte Benachrichtigungen, einen Data Saver, Unterstützung für Java 8 und den Multi-Window-Betrieb von Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Cubed: neuer Auto-Runner von Djinnworks erfordert gute Reaktionen

Der österreichische Entwickler Djinnworks hat heute sein neues Spiel Stickman Cubed (AppStore) in den AppStor gestellt. Der kleine, aber wahrlich schwere Auto-Runner kostet 99 Cent.

Mit den von diesem Entwickler bekannten Strichmännchen, für die ihr via In-Game-Währung verschiedene Kostüme freischalten könnt, rennt ihr durch insgesamt 8 verschiedene Welten, in denen ihr 8 Kisten einsammeln müsst. Doch das ist wahrlich nicht so einfach, denn die kleinen Plattformer-Level sind zwar nicht lang, dafür aber mit zahllosen Hindernissen und Gefahren gespickt. Die ändern zudem oft in letzter Sekunde ihr Aussehen oder ihren Platz, so dass ihr gute Reaktionen an den Tag legen müsst.
Stickman Cubed iOSStickman Cubed iPhone iPad
Gelenkt wird der kleine Auto-Runner per Display-Berührung links und rechts, über die ihr das Strichmännchen in die entsprechende Richtung lenkt. So müsst ihr ein Hindernis nach dem anderen überwinden, werdet aber sicherlich immer und immer wieder scheitern. Hier heißt es beharrlich zu bleiben und ein Level immer und immer wieder zu versuchen. So prägt ihr euch Hindernis um Hindernis ein und kommt dem Ziel Stück für Stück näher.

Stickman Cubed ist nicht ganz werbefrei

Besagte Kisten sind zudem die In-Game-Währung, über die ihr die bereits erwähnten Kostüme und weiteren Strichmännchen freischalten könnt. In der AppStore-Beschreibung gibt Djinnworks an, dass der 0,99€ teure Download „Ad Free“ ist. Das stimmt nicht ganz, denn es gibt die optionale Möglichkeit, weitere Kisten via Werbevideo zu verdienen. Alle Welten sind hingegen bereits nach dem Download freigeschaltet.

Das Gameplay von Stickman Cubed (AppStore) ist solide, konnte uns aber letztendlich nicht zu 100% begeistern – auch wenn wir prinzipiell hammerharte Spiele dieser Art mögen.

Stickman Cubed Trailer

Der Beitrag Stickman Cubed: neuer Auto-Runner von Djinnworks erfordert gute Reaktionen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickrs Uploader wird kostenpflichtig

Yahoo Thumb

Ob die Nutzer das hinnehmen? Der Yahoo-Bilderdienst Flickr macht sein Upload-Tool für den Desktop kostenpflichtig.

Für Yahoo läuft es derzeit gar nicht gut. Zu viele Unternehmensbereiche, zu geringe Gewinne und kein Turnaround in Sicht. Der neueste Schritt dürfte die Abwärtsspirale nur noch beschleunigen. Flickr, Yahoos preisgekröntes Bilderbuch und eins der wenigen wirklichen Aushängeschilder des Internetdinos, schränkt die Privilegien ein: Der Uploader, der das automatische Hochladen neuer Bilder am Rechner bequemer machte, soll künftig nur noch von Pro-Nutzern für knapp sechs Dollar im Monat genutzt werden können.

Flickr 4.0

Flickr 4.0

Bestandskunden wird eine 14-tägige Übergangsfrist gewährt.

Akzeptanz fraglich

Yahoo ist in der Zwickmühle. Obzwar es schon eine ganze Reihe wenig profitabler Geschäftsbereiche und Zukäufe abgestoßen respektive dicht gemacht gat, betreibt es noch immer jede Menge Sites und Services Land auf Land ab. Diese werden auch rege genutzt, bringen aber kaum etwas ein. So zählen Yahoo News, Finance und Wetterdienste in den USA zu den meist besuchten Angeboten des Landes und gehören zum Kerngeschäft des Unternehmens, ebenso wie Yahoo Mail. Und doch muss Yahoo derzeit über den Verkauf der Dienste bzw. die Ausgründung in eine neue Gesellschaft nachdenken, mit zweifelhaften Aussichten. Flickr gehört ebenso wie der Microbloggingdienst Tumblr zu den teureren Zukäufen, beide Dienste gehören schon länger zu Yahoos Portfolio und weisen eine aktive Nutzerbasis auf.

The post Flickrs Uploader wird kostenpflichtig appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erpressungs-Trojaner: Time-Machine-Backups anfällig

Time Machine

Die Entwickler der OS-X-Ransomware KeRanger haben auch Time-Machine-Backups als Angriffsziel erwogen. Tatsächlich ist es möglich, selbst ohne Admin-Rechte Dokumente in der Datensicherung zu verändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak zu Apples Kampf mit dem FBI

MacWorld 2007 - Steve Wozniak

Steve Wozniak hat sich bei Conan O’Brien im US-Fernsehen zum Streit zwischen Apple und dem FBI geäußert. Der Mitgründer der EFF hat natürlich eine Haltung pro Apple eingenommen. Wozniak erklärte beim Late-Night-Talker Conan O’Brien, dass das FBI keine interessanten Informationen auf dem iPhone 5c finden könne, dass Apple hacken solle. Es handle sich dabei lediglich (...). Weiterlesen!

The post Steve Wozniak zu Apples Kampf mit dem FBI appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Cubed: Neues und anspruchsvolles Running-Spiel mit dem Strichmännchen

Am berühmten Spiele-Donnerstag möchten wir gerne auf das neue Stickman Cubed aufmerksam machen.

Stickman CubedDjinnworks hat heute ein weiteres Stickman-Spiel veröffentlicht. Namentlich dreht es sich um das neue Stickman Cubed (App Store-Link), das für 99 Cent auf iPhone und iPad geladen werden kann. Der Download ist 110 MB groß, es handelt sich hierbei um die werbefreie Version, obwohl der In-App-Kauf „Remove ads“ in der App verfügbar ist.

In Stickman Cubed gibt es nur sieben Level. Die haben es aber in sich. Mit dem Strichmännchen lauft ihr über einen Track, der mit diversen Hindernissen gespickt ist. Sobald ihr vor eine Säule oder in einen Abgrund springt, ist der aktuelle Lauf vorbei und ihr müsst von vorne starten. Der Vorteil hier: Die Welten werden nicht neu generiert, ihr lauft immer auf dem gleichen Track. Mein Tipp: Merkt euch die Hindresse gut, denn ihr kommt nur am Ziel an, wenn ihr mehrere Anläufe startet und genau wisst, wo böse Gefahren lauern.

Stickman Cubed ist kein einfaches Spiel

So gibt es neben einfachen Säulen und Quadraten, auch Sprungplattformen, Treppen, Tunnel, bewegliche Untergründe und Objekte und vieles mehr. Die Steuerung in Stickman Cubed ist über einfache Klicks auf die rechte und linke Displayhälfte gelöst, um so den Hindernissen auszuweichen. Die Grafiken sind einfach, dafür aber farbenfroh. In den Einstellungen könnt ihr je nach Gerät die Qualität dieser herunterschrauben.

Der Schwierigkeitsgrad ist definitiv im oberen Drittel anzusiedeln. Stickman Cubed bringt den Gewissen Suchtfaktor mit, der allerdings auch gemischt mit dem Frustfaktor daherkommt, denn ich kann euch versprechen, ihr werdet ziemlich oft sterben, bis ihr ein Level erfolgreich absolviert habt. Für 99 Cent ist Stickman Cubed nicht nur eine Empfehlung für alle Stickman-Fans. Wenn ihr beispielsweise schon Geometry Dash geliebt habt, dann ist das vom Prinzip her neu veröffentlichte Stickman Cubed ebenfalls einen Blick wert.

Der Artikel Stickman Cubed: Neues und anspruchsvolles Running-Spiel mit dem Strichmännchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWoman – Dein Tracker für Periode, Ovulation und Zyklus

Erstelle und verfolge deinen individuellen Zyklus, deine Periode und deine fruchtbaren Tage mit wenig Aufwand. iWoman war der erste Zykluskalender mit der praktischen Kreisnavigation. Das übersichtliche und schnell zu bedienende Design der App macht das tägliche Eintragen deiner Informationen einfacher als jemals zuvor. Zudem kannst du die Funktionen der App an deine Bedürfnisse anpassen.

Lege die Stärke deiner Menstruation fest, notiere deine Basaltemperatur oder zeichne die Tage an denen du Geschlechtsverkehr hattest auf. Verschaffe dir gleichzeitig einen Überblick über deine fruchtbaren Tage und Ovulationszeiten – ob zur Verhütung einer Schwangerschaft oder für die aktive Familienplanung.

iWoman bietet dir eine ganze Reihe von Funktionen rund um deinen biologischen Zyklus und wir erweitern die App mit jedem Update um neue Features.

::
+ Zeichne deinen gesamten Zyklus übersichtlich auf
+ Triff vorhersagen über deine zukünftige Periode und deine fruchtbaren Tage
+ Trage deine Menstruation und deren Stärke ein
+ Vermerke geschützten und ungeschützten Geschlechtsverkehr
+ Füge deine Basaltemperatur hinzu (°C und °F)
+ Verfasse persönliche Notizen und Aufzeichnungen an jedem Tag
+ Passe iWoman deiner Verwendung an. Aktiviere und deaktiviere benötigte und nicht benötigte Funktionen.
+ iWoman zeigt dir den Tag deines Zyklus an (hilfreich bei der Einnahme von Medikamenten)
+ Verschiedene Darstellungen geben dir ein übersichtliches Bild deines Zyklus
+ Definiere die Anzahl der Zyklen für die Berechnung
+ Schalte eine Erinnerung für deine monatliche Selbstuntersuchung der Brust ein und aus (Brustkrebsvorsorge)
+ Aktiviere den Zugangscode für iWoman um deine Daten zu schützen
+ Importiere und Exportiere deine Eingaben (für Backups und die Übertragung auf ein anderes Gerät)

::
Wir möchten Frauen mit iWoman eine nützliche und informative App an die Hand geben. Sie soll unterstützen, den eigenen Körper besser kennen zu lernen und mehr über die Vorgänge des eigenen Zyklus in Erfahrung zu bringen. Unser Team hat dabei mit vielen Frauen gesprochen um die bestmögliche App für die Aufzeichnung deines Zyklus zu entwickeln und wir bemühen uns täglich diese Erfahrungen in iWoman zu integrieren.

WP-Appbox: iWoman - Dein Tracker für Periode, Ovulation und Zyklus (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliches iPhone 7-Case aufgetaucht

iphone-7

Langsam aber sicher werden die Gerüchte rund um das iPhone 7 immer konkreter und nun sind sogar schon die ersten vermeintlichen Hüllen des neuen iPhones aufgetaucht, die eindeutig zeigen, dass Apple wirklich auf den Kopfhörer-Anschluss verzichten möchte. Anstatt des Anschlusses wird Apple wahrscheinlich einen weiteren Lautsprecher integrieren, wie es die Hülle auch zeigt.

Ansonsten lässt sich an der Rückseite sehr gut erkennen, dass es eine deutlich größere Aussparung für die Kamera gibt, was die Gerüchte einer Dual-Kamera nochmals untermauert. Dies könnte sogar ein erster Hinweis darauf sein, dass die Kamera nicht mehr aus dem Gehäuse steht sondern in das Gehäuse wieder integriert wird. Die Form des iPhones bleibt aber ähnlich dem des iPhone 6 bzw. 6S. Da das Design der aktuellen Modelle nicht auf ungeteilte Zustimmung getroffen ist, bleibt abzuwarten, wie das ziemlich ähnliche Design des iPhone 7 aufgenommen werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Arktis: Eine Horde von Spielkindern

Wir geben es ja zu, wir sind alles große Spielkinder bei Arktis. Das haben wir tatsächlich hier alle irgendwie gemeinsam. Hatten das auch schon immer, früher wie heute noch und das ist auch gut so. Die meiste Zeit seines Lebens verbringt man wo? Richtig, am Arbeitsplatz und genau da soll man ja auch mal Spaß […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spigen-Schutzhüllen für das iPhone SE deuten auf Design des iPhone 5 hin

Während ich die gestern aufgetauchten Schutzhüllen für das im Herbst erwartete iPhone 7 mit einer gehörigen Portion Skepsis betrachte, könnte das, was der durchaus bekannte Hüllenhersteller Spigen als Schutzcase für das iPhone SE zeigt in der Tat der Realität entsprechen. Stimmen die Gerüchte, sind es immerhin nur noch 11 Tage bis zum erwarteten Event, für das Apple dann wohl in der kommenden Woche die Einladungen verschicken müsste. Die von den Kollegen von MacRumors gesichtete Hülle deutet auf ein Design hin, welches weitestgehend mit dem des iPhone 5 übereinstimmt. Dies betrifft sowohl die allgemeine Form, als auch die runden Lautstärkeknöpfe, die ovale Form des LED-Blitzes und die Position des Powerbuttons. Zudem wollen die Kollegen erfahren haben, dass das Gerät auch dieselben Maße wie das iPhone 5 aufweisen werde. Insofern könnten also auch ältere Schutzhüllen hier noch passen. In wenigen Tagen wissen wir mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft beliebte Selfie-App MSQRD

Das ging fix. Ab sofort gehört MSQRD zum Facebook-Konzern.

msqrd

In den letzten Wochen haben wir ziemlich häufig über MSQRD geschrieben. Die App hat immer wieder neue Funktionen und Video-Filter erhalten. Der Erfolg im App Store, und auch auf Android, ist riesig. Nicht nur Stars und Promis laden ihre Bilder und Videos hoch, sondern auch Millionen andere Leute – die Effekte sind einfach großartig.

Das findet wohl auch Facebook, denn ab sofort gehört MSQRD zum Mark Zuckerberg-Konzern. Die MSQRD-Entwickler haben im Hausblog die Übernahme bekanntgegeben, wie viel US-Dollar dabei geflossen sind, wurde hingegen nicht kommuniziert. Weiterhin betonen die MSQRD-Macher, dass die Applikation auch in Zukunft kostenlos bleibt und mit neuen Funktionen ausgestattet wird, weitere tolle Features sind schon in Planung.

Facebook könnte Foto- und Video-Bereich ausbauen

Doch was will Facebook mit MSQRD? Die Schlussfolgerung ist schnell und einfach. Aktuell baut Facebook das Live-Streaming via Video aus und könnte die lustigen Filter nicht nur dort zum Eisatz bringen, sondern auch beim Hochladen eines neuen Fotos. Schon jetzt können Fotos direkt innerhalb der Facebook-App bearbeitet werden, mit den Funktionen von MSQRD könnte man diese Sektion deutlich ausbauen.

Für Bestandskunden ändert sich nichts. Die App bleibt erhalten und wird weiterhin mit Updates versorgt. Wann und wie genau Facebook die MSQRD-Funktionen einsetzen und in die eigenen Apps integrieren wird, bleibt offen.

Der Artikel Facebook kauft beliebte Selfie-App MSQRD erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Google veröffentlicht Android N

Google hat am späten Abend für viele überraschend die erste Beta seines nächsten großen Betriebssystems preisgegeben. Entwickler können die Vorabversion damit schon vor der Google IO ab 18. März beziehen.

Die Neuerungen des Marshmallow-Nachfolgers lassen sich noch an einer Hand abzählen. Google bringt für Android-Handys unter anderem einen Split-Screen-Modus, der sowohl in der Porträt als auch der Quer-Ansicht zwei Apps nebeneinander stellen kann. Angepasst werden müssen die Apps dabei nicht. Den Raum, den die zwei Programme jeweils auf dem Bildschirm einnehmen, kann der Nutzer zudem selbst bestimmen. Im Gegensatz zu Apples Lösung ist der Splitscreen auch für Android Handys verfügbar.

Außerdem hat Google die Benachrichtigungen überarbeitet, sodass sich jetzt auf Nachrichten direkt in der Push-Mitteilung antworten lässt. Gelöst wurde das Ganze durch einen Drop-Down-Bereich wie in iOS. Des Weiteren fasst die Benachrichtigungszentrale mehrere Mitteilungen in Gruppen zusammen und verlagert die Schnellzugriffe auf die System-Optionen in den oberen Bildschirmbereich.

Ein neuer Nachtmodus macht es zudem möglich, weiße Stellen des Betriebssystems auf Wunsch oder nach Zeit dunkel zu färben.

Auch Android TV profitiert von der neuen Beta: Das TV-Betriebssystem erhält einen auch für den Apple TV wünschenswerten Bild-in-Bild-Modus, vergleichbar mit dem des iPads.

Alle Neuerungen könnt ihr im Video nachsehen. Die Google IO startet am 18. März und geht zwei Tage.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edward Snowden: „FBI Aussagen sind Bullshit“

Die Polizei hat auch nicht immer Recht. In der Auseinandersetzung zwischen Apple und der US-Justiz über die Freigabe von Nutzerdaten hat sich nun der berühmte Whistleblower Edward Snowden eingemischt und interessantes Detailwissen mitgeteilt.

snowden

Auf der „Blueprint for Democracy“-Konferenz hatte er sich mit Malkia Cyril vom Center for Media Justice über Apples Sicherheitskonzept und die Avancen des FBI unterhalten. Auf The Intercept ist ein Video von der Diskussion erschienen.

Das FBI hatte behauptet, ohne Apples Mithilfe bei der Terroristenjagd im Dunklen zu tappen und nicht an die Daten auf einem beschlagnahmten iPhone gelangen zu können. Apple stehe in der Pflicht, den Behörden die nötigen Werkzeuge in die Hand zu geben, so die mit Hilfe der US-Justiz vorgetragene Forderung der Behörde. „Alles Bullshit“, kontert nun Edward Snowden.

Snowden ist zur Zeit im politischen Asyl in Russland. In die USA kann er sich nicht mehr wagen, nachdem er Interna des Geheimdienstes NSA an Journalisten gegeben hatte. In seinem Heimatland droht die Anklage wegen Hochverrats und, so fürchten manche, sogar die Todesstrafe oder zumindest eine lebenslange Haft.

Die Tricks der Geheimdienste – Snowden sollte sich auskennen

Snowden hatte schon vorher beschrieben, wie das FBI iPhone-Passwörter auslesen kann. Dazu musste die Bundespolizei direkt auf den iPhone-Chip zugreifen. Wie die Behörde die Selbstlöschfunktion umgeht, erklärt der Experte jetzt.

Die Anzahl der gescheiterten Eingabeversuche werden auf NAND-Flash, dem Effaceable Storage gespeichert. Das einzige, was das FBI tun müsse, um das automatische Löschen nach zehn gescheiterten Eingabeversuchen zu umgehen, ist, eine Sicherheitskopie vom Speicherinhalt anzufertigen und diese nach einigen gescheiterten Versuchen über einen neuen Flash-Chip wieder einzuspielen. Damit wird der Zähler im Endeffekt wieder auf Null gesetzt und das Passwort-Raten kann weiter gehen.

Nun stellt sich natürlich die Frage: Wieso der ganze Zirkus um Apples Weigerung, den Behörden einen Zugang zu den iPhones zu geben? Ist das alles nur Show? Und die Behörden wollen es sich nur einfacher machen und fordern eine offizielle Schnittstelle? Klappt der von Snowden beschriebene Weg?

Die US-Geheimdienste haben zudem eine ganze Dekade lang Erfahrungen gesammelt im Einbrechen in Apples Gerätschaften. Das hatte The Intercept im letzten Jahr enthüllt. Allerdings hat Apple mit iOS 8 und iOS 9 die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. An der aktuellen Kampagne gegen Apple ist auch nur das FBI – eine Mischung aus Polizei und Geheimdienst, organisiert als Bundesbehörde – beteiligt, nicht aber der Auslandsgeheimdienst NSA. The Intercept vermutet hinter dieser Aufstellung eine taktische Entscheidung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Elgato Eve Energy - diese HomeKit-Steckdose hört auf Siri

Bezüglich der Verfügbarkeit von zu Apples Smarthome-Schnittstelle HomeKit kompatiblen Produkten ist Deutschland ein Entwicklungsland, denn die Auswahl an Geräten ist recht überschaubar. Das breiteste Angebot HomeKit-kompatibler Smarthome-Gadgets stammt von Elgato, einem Unternehmen, das Mac- und iOS-Anwendern bislang vor allem durch seine hochwertigen Lösungen rund um das Thema „Fernsehen am Mac“ bekannt war.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DataStats – Dein Datenverbrauch mit Today-Widget

Mit DataStats habt ihr euren Datenverbrauch immer im Blick. Außerdem bietet der Zugriff über das Notification-Center Widget eine noch schnellere Kontrolle über den aktuellen Verbrauch. 

Unterstützte Netzbetreiber:
– 1&1 (E-Plus)
– 1&1 (Vodafone)
– Congstar
– DeutschlandSIM
– Drei.at
– helloMobil
– maXXim.de
– McSIM.de
– Mobilcom-Debitel (Vodafone)
– O2 (Privatkunden)
– Penny Mobil
– sim.de
– smartmobil.de
– Talkmobile.co.uk
– Telekom (und alle Anbieter, die auf http://pass.telekom.de den Verbrauch anzeigen)
– Vodafone
– Vodafone Callya
– Vodafone Quickcheck
– winSIM.de
– System (für z.B E-Plus etc.)

AUSNAHMEN:
– Es können nur Daten ausgelesen werden (z.B. Verbrauch, Minuten, SMS), welche auch auf der entsprechenden Internetseite des Netzbetreibers zu sehen sind. Stellt dieser nur den Datenverbrauch zur Verfügung, kann auch nur der Datenverbrauch angezeigt werden.
– Manche Netzbetreiber verlangen ZWINGEND die Benutzerdaten, um den Verbrauch anzeigen zu lassen. Diese können in den Einstellungen hinterlegt werden

FUNKTION: 
– Benutzername und Passwort können in DataStats hinterlegt werden, um eine Abfrage auch im WLAN zu ermöglichen (funktioniert nicht mit jedem Netzbetreiber)
– Sobald DataStats konfiguriert ist, aktualisiert sich der Verbrauch automatisch nach Ablauf des eingestellten Intervalls

WICHTIG:
Die Hintergrundaktualisierung kann nur funktionieren, wenn DataStats NICHT aus dem App Switcher entfernt wird. Dies ist Vorgabe des Betriebssystems und kann nicht durch den Entwickler beeinflusst werden.

WP-Appbox: DataStats - Dein Datenverbrauch mit Today-Widget (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Math Hopper: neuer Endless-Hopper trainiert Kopfrechnen unter Zeitdruck

Math Hopper (AppStore) von Bulkypix ist ein neues Endlos-Spiel für iOS mit einer zusätzlichen Herausforderung. Denn in der im Download kostenlosen Universal-App müsst ihr nicht nur geschickt sein, sondern auch schnell rechnen können.

Mit einer Zahl hüpft ihr über viele aneinandergereihte Plattformen. Diese unterscheiden sich in Rechenanweisungen wie „+2“ oder „-8“ und Ergebnisfelder wie „5“ und „8“. Ziel ist es nun immer, durch das Anspringen der Rechenoperationen-Felder die hüpfende Zahl so anzupassen, dass sie die vorgegebene Zahl des nächsten Zahlenfeldes annimmt.
Math Hopper iOSMath Hopper iPhone iPad
Am einfachsten lässt sich das an einem Beispiel erklären. Ihr steuert eine 5, die nächste Zahlen-Zielplattform ist eine 3. Vor euch liegen zwei Zwischensteine mit den Operationen „+ 2“ und „- 2“. Welche nehmt ihr? Genau, die zweite Variante natürlich. Per Doppeltap überspringt ihr den ersten Zwischenstein, um aus eurer „5“ per „- 2“ eine „3“ zu machen. Wollt ihr hingegen nur ein Feld weiterspringen, tappt ihr nur einmal aufs Display.

Damit ist in Math Hopper (AppStore) nicht nur Geschick gefragt, sondern ihr müsst vor allem auch schnell rechnen und kombinieren können, um zu ermitteln, über welche Zwischenplattformen ihr die nächste Zielplattform erreichen könnt. Ein euch verfolgendes Sägeblatt sorgt für Zeitdruck, zudem dürft ihr euch auch keine Rechenfehler erlauben. Forderndes Highscore-Game für alle Zahlenjongleure – und die, die es gerne werden möchten…

Der Beitrag Math Hopper: neuer Endless-Hopper trainiert Kopfrechnen unter Zeitdruck erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Home-Button bald mit Force Touch?

Der Bildschirm des iPhone 6S beherrscht Force Touch bzw. 3D Touch – der Home-Button dagegen noch nicht.


Egal, wie fest Ihr ihn drückt, der Knopf tut immer das Gleiche. Weil das auf Dauer fad ist, arbeitet Apple offenbar an einer Force-Touch-Lösung für den Menüknopf.

Home-Button Liquidmetal

Dazu ist jetzt ein Apple-Patent aufgetaucht. Es zeigt einen neuartigen Home-Button, der aus Liquidmetal besteht. Dieses Material, von dem in Zusammenhang mit der iPhone-Zukunft schon häufiger die Rede war, ist äußerst elastisch. Es lässt sich also deutlich besser verformen als Titan oder Edelstahl, und kehrt dann auch wieder in seinen Ausgangszustand zurück.

Gleiches Prinzip wie 3D Touch

Daraus will Apple laut Patent einen Home-Button entwickeln, der je nach ausgeübtem Druck anders reagiert – das Prinzip kennt Ihr ja schon von 3D Touch. Als Erfinder nennt Apple laut AppleInsider die Herren Christopher D. Prest, Matthew S. Scott, Stephen P. Zadesky, Dermot J. Stratton, Joseph C. Poole und Theodore A. Waniuk, die Patentnummer lautet U.S. Patent No. 9.729.733.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cryptomator: Neue iOS-Security-App schützt Cloud-Speicher von Privat-Anwendern

Heutzutage gilt die Devise: Man kann nicht sicher genug sein im Umgang mit den eigenen Daten. Die neue App Cryptomator will bei diesem Vorhaben helfen.

Cryptomator

Cryptomator (App Store-Link) ist am 9. März 2016 als Universal-App zum Preis von 1,99 Euro im deutschen App Store erschienen und kann dort auf alle Geräte installiert werden, die mindestens über iOS 8.0 oder neuer sowie etwa 17 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Das Interface von Cryptomator, das von den Bonner Informatikstudenten um Entwickler Tobias Hagemann und Sebastian Stenzel („tooPassword“) auf den Weg gebracht wurde, steht bereits in deutscher Sprache zur Verfügung.

Mit Cryptomator lassen sich wichtige Daten in aktuell vier großen cloudbasierten Diensten – iCloud Drive, Google Drive, Dropbox und OneDrive – verschlüsseln, bevor sie in der Cloud landen. Der Entwickler lässt dazu verlauten, „Cryptomator verschlüsselt sowohl die Dateiinhalte als auch Dateinamen mit AES und 256 Bit-Schlüssellänge. Scrypt schützt ihren Schlüssel wirksam gegen Brute-Force-Angriffe.“

Open Source-Verschlüsselung in Cryptomator

Die Handhabung von Cryptomator ist dabei denkbar einfach – nicht einmal ein zusätzlicher Account ist notwendig, um die Anwendung nutzen zu können. Beim ersten Start von Cryptomator wählt man einfach den entsprechenden Cloud-Dienst aus und vergibt ein Passwort, eine aufwändige Konfiguration ist nicht erforderlich. Mit Cryptomator lässt sich von jedem Ort auf die Daten zugreifen, da keine Schlüsseldateien oder ähnliches mitgeführt werden muss – nur das Passwort muss bekannt sein.

Und auch die Sicherheit von Cryptomator sollte gewährleistet sein: Die Cloud-Verschlüsselung ist Open Source. „Die Verschlüsselungsimplementierung ist vollständig quelloffen und öffentlich dokumentiert“, lassen die Entwickler verlauten. Neben der hier beschriebenen iOS-App gibt es auch eine Desktop-Anwendung, die sich von der Cryptomator-Website herunterladen lässt. Für das spannende Projekt wird das Cryptomator-Team übrigens in der nächsten Woche auf der CeBIT in Hannover mit dem CeBIT Innovation Award prämiert werden.

Der Artikel Cryptomator: Neue iOS-Security-App schützt Cloud-Speicher von Privat-Anwendern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Telepaint“, „Dream Machine“, „Hugo Troll Race 2“, „RopeRacers“ uvm.

Für keine andere Spiele-Plattform erscheinen so viele neue Spiele pro Woche wie für iOS. Und so sind auch an diesem Spiele-Donnerstag wieder zahlreiche Neuheiten im AppStore zu finden. Wir geben in gewohnter Manier erst einmal einen Überblick, bevor wir euch ausgewählte Spiele in den kommenden Stunden und Tagen genauer vorstellen.

-i20596-100 Puzzle-Level mit ordentlich Farbe füllen dürft ihr in Telepaint (AppStore) von Acid Nerve. Die Universal-App kostet 2,99€.-v10541-

-i20794-Fleißig mit optischen Illusionen wird in Dream Machine : Das Spiel (AppStore) von GameDigits gespielt. Die Universal-App kostet 99 Cent.-gki20794-

-i20774- Hugo Troll Race 2. (AppStore) ist ein neuer Endless-Runner mit dem beliebten TV-Troll Hugo. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden.-gki20774-

-i20782-An Seilen mit anderen Spielern um die Wette schwingen könnt ihr in Rope Racers (AppStore). Die Univeral-App von Small Giant Games könnt ihr kostenlos laden.-gki20782-

-i20784-Der österreichische Entwickler Djinnworks hat sein neues Spiel Stickman Cubed (AppStore) in den AppStor gestellt. Der kleine Runner kostet 99 Cent.-gki20784-

-i20799-Ein Arcade-Space-Shooter für ein bis zwei Spieler ist MOW: 2-Player (AppStore). Der 1,99€ teure Download ist nur aufs iPad möglich.-v10540-

-i20777-Zahllose Hindernisse in einer surrealen Spielewelt dürft ihr in Magnis Game (AppStore) meistern. Die Universal-App kostet 1,99€.-gki20777-

-i20795-Auf Angeltour könnt ihr in Fish! (AppStore) von Strange Flavour gehen. Der Eintritt kostet 2,99€.-gki20795-

-i20796-Eine Mischung aus Film und Spiel ist Late Shift (AppStore). Der Gratis-Download bietet eine Story mit 180 Entscheidungen und 7 möglichen Enden.-gki20796-

-i20792-Rhythmusgefühl dürft ihr in Beat Stomber (AppStore) von Rocky Hong unter Beweis stellen – wenn die 1,99€ teure Universal-App den Weg auf eure iPhones und iPads findet.-gki20792-

-i20787-11 Level in den Weiten des alls erwarten euch in Vortek (AppStore). Auch diese 1,99€ teure Universal-App schauen wir uns in Kürze genauer an.-gki20787-

-i20798-Mathe-Kenntnisse solltet ihr für Math Hopper (AppStore) mitbringen – aber keine Sorge, rudimentäre reichen. Gratis-Download von Bulkypix.-gki20798-

-i20793-Als Katze auf Teppich-Zertörunstour könnt ihr in Appsolute Games Neuerscheinung Carpet Kitty (AppStore) gehen. Wie immer bei diesem Publisher ein Gratis-Download.-gki20793-

-i20791-Gute Reaktionen sind in BARRIER X (AppStore) von Pinkapp Games. Den Arcade-Endless-Racer gibt es für lau.-gki20791-

-i20790-Ein neues Puzzle für alle Kaffeeliebhaber bietet Ayopa Games mit Barista Blitz (AppStore). Gratis-Download.-gki20790-

-i20788-Blumen in 200 Puzzle-Level mit Wasser versorgen dürft ihr in Water Me Please (AppStore) von KiraGames. Die Universal-App gibt es kostenlos.-gki20788-

-i20772-Durch schöne Umgebungen könnt ihr in Flight of Ohana (AppStore) von Busker Lab fliegen. Ob das Gameplay mit der auf den erten Blick schönen Optik mithalten kann, werden wir sehen…-gki20772-

-i20781-30 Luftkampf-Missionen in reduziertem 2D-Gameplay erwarten euch in Pilots of the Dawn (AppStore) von Sapeli Studio. Der Download ist gratis.-gki20781-

-i20776-Der Prinz wurde entführt und in ein Schwein verwandelt – im neuen Puzzle Let Pig Go (AppStore) von Skyboard müsst ihr ihn retten.-gki20776-

-i20767-Ein Fortsetzungs-Puzzle-Adventure ist Can You Escape – Tower 2 (AppStore) von Kaarel Kirsipuu. Die Universal-App ist ebenfalls ein kostenloser Download.-gki20767-

-i20773-Per Handbremse und U-Turn einzuparken gehört zur Königsdisziplin des Autofahrens. Im Gratis-Download Handbrake Valet (AppStore) könnt ihr ohne reale Blechschäden üben.-gki20773-

-i20769-Als Alien Mineralien aus fernen Planeten „minen“ könnt ihr in Craft Digger Moon (AppStore). Die Universal-App kann kostenlos geladen werden.-gki20769-

-i20770-Ein kleines Strategie-RPG erwartet euch in Deamon’s Dungeon (AppStore) von Nakanishi. Wie fast alle Neuerscheinungen vom heutigen Spiele-Donnerstag ist auch diese Unviersal-App ein Gratis-Download.-gki20770-

-i20768-Ein kleines Reaktionsspiel erwartet euch in Core Pop (AppStore). Soll angeblich süchtig machen – aber welcher Entwickler behauptet das nicht von seinem Spiel… Wir schauen und das in Kürze genauer an…-gki20768-

-i20789-Feinden ausweichen und Edelsteine sammeln, das ist eure Aufgabe im neuen Arcade-Game Orbin (AppStore) von Andrew Tong. Gratis-Download.-gki20789-

-i20764-Ein neues Tap-/Idle-Game für iOS ist Zombidle (AppStore) von Berzerk Studio. Gratis-Dwonload.-gki20764-

Weitere neue iOS-Spiele: -i20765- -i20766- -i20771- -i20775- -i20779- -i20780- -i20785- -i20786- -i20778- -i20783-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Telepaint“, „Dream Machine“, „Hugo Troll Race 2“, „RopeRacers“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LOVEBOOSTER german

LOVEBOOSTER – Wer ist meine bessere Hälfte?

LOVEBOOSTER ist eine einzigartige App, die Dir dabei hilft herauszufinden, wer Deine bessere Hälfte ist. Wie gut passt Du mit Deinem aktuellen oder zukünftigen Partner sowie anderen Personen zusammen? Finde es jetzt heraus! Lade einfach zwei Porträt-Fotos hoch und LOVEBOOSTER verrät Dir anhand von über 20 Parametern, wie hoch die Übereinstimmung ist – und ob eine gemeinsame Zukunft erfolgversprechend und harmonisch oder eher herausfordernd und anspruchsvoll wird. LOVEBOOSTER ist ein Produkt der IP Keys GmbH.

WP-Appbox: LOVEBOOSTER german (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Campus 2: Apple zeigt kommendes «Theater»

Der Bau des auf dem neuen «Campus 2» geplanten Auditorium schreitet in grossen Schritten voran. Nachdem Anfang Jahr bereits die eigentliche Halle überdacht wurde, hat nun auch der eindrückliche Eingangsbereich sein Metalldach erhalten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilderabend mit iCloud-Fotos: Die große Blamage

Von unserem Ärger mit Apples Fotos-App und der iCloud-Fotomediathek haben wir Euch ja schon mehrfach berichtet.


Nun hat die Problemsoftware für eine tüchtige Blamage gesorgt. Nach einem Urlaub in Tokio wollte iTopnews-Mitarbeiter Jörg mit Freunden einen gemütlichen „Diaabend“ verbringen und die Fotos ansehen – natürlich mit moderner Technik, also über das aktuelle Apple TV.

iCloud-Fotomediathek

Die knapp 600 Bilder liegen in der iCloud-Fotomediathek. Die Idee war, sie übers Apple TV 4 auf den Fernseher zu bringen. Klingt gut, klappte aber nicht. Die ersten 20 Fotos luden problemlos, danach zeigte das Apple TV nur noch die leeren Bilderrahmen mit dem Foto-Icon an. Weitere Bilder wurden nicht nachgeladen. Der Wechsel zu einem anderen WLAN-Netzwerk brachte keine Besserung.

Zweite Idee: Die Bilder vom iPad Pro aus aufs Apple TV und von dort aus auf den Fernseher zu bringen. Auch das klappte alles andere als zufriedenstellend. Auch auf dem Pro sind die Fotos aus Platzgründen nicht fix gespeichert, sondern liegen auf iCloud. Die Bilder luden teilweise ohne merkliche Ladezeit, so wie man sich das wünscht. Doch nach zwei, drei Fotos war unten rechts meist der gefürchtete Lade-Kreis zu sehen, und es dauerte teilweise 10, 12 Sekunden, bis sich ein Bild scharfgestellt hatte. Viele Fotos, obwohl mit der gleichen Kamera aufgenommen, und mit gleichen Datenmengen, luden auch gar nicht.

„Du mit Deinem Apple-Kram“

An der Internetanbindung lag es nicht. Der Speedtest ergab rund 60 Mbit/s, brillante YouTube-Videos in HD liefen ohne Wartezeit superflüssig. Fazit der Gäste, allesamt PC-Besitzer: „Du mit Deinem Apple-Kram. Warum gibst Du dafür so viel Geld aus, wenn es dann nicht einmal funktioniert?“ Und sie hatten sogar Recht.

Peinlich, peinlich, was sich Apple mit seiner Fotos-App und der iCloud-Fotomediathek leistet. Wir hoffen dringend auf Besserung mit OS X 10.12 und iOS 10. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Funktion, mit der sich einzelne Alben auf Wunsch lokal auf iPhone und iPad speichern lassen – und für den Rest wird iCloud genutzt? Das vermissen wir nämlich schmerzlich.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Und welche Tipps habt Ihr zum Umgang mit Fotos und iCloud? Schreibt uns, wir sind auf Eure Kommentare gespannt.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wespen Hockey

Eine inoffizielle „Wespen“ App, die folgende Daten für den Hockeyverein der Zehlendorfer Wespen bereitstellt:

– Spielpläne
– Tabellen
– Ergebnisse (teilweise mit Torschützen)
– Statistiken 

Die App gibt Auskunft für die folgenden Teams in der jeweilige Feld- und Hallensaison:

– 1. Herren 
– 2. Herren
– 3. Herren
– 1. Damen 
– 2. Damen
– 3. Damen
– Senioren
– Alte Herren

Alle Informationen werden bereitgestellt mit freundlicher Genehmigung von hockey.de

WP-Appbox: Wespen Hockey (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gorilla Power 10-Port 60W Charging Station for $46

Sharing Is Caring--There'll Be Power for All with This 10 USB-Port Hub
Expires May 09, 2016 23:59 PST
Buy now and get 41% off




KEY FEATURES

It's the era of technology, and one plug just doesn't cut it. Charge up to 10 devices at once with this mammoth USB hub--and everyone will be happy and powered up without waiting their turn.
    Use 10 dedicated USB ports w/ built-in 60W of power Charge 5 x iPads or 5 x tablets fast & simultaneously Charge up to 10 smartphones, digital devices or gadgets Fits perfectly in any office, home or classroom environment

COMPATIBILITY

    USB-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Input: AC 100-240V 1.3A 50/60Hz Output: DC 5V 1A x 10 or DC 5V 2.4A x 5 Unit dimension: 6.02" x 4.20" x 1.53" Unit weight: 0.68 lb Protection function: OCP, OVP, SCP, OTP Quiescent dissipation: ≤0.3W Charges up to 10 smartphones 5th port is specially designed to charge Samsung, Blackberry or Nokia (not for iDevices) 2.4A mode (recommended for iPads): charges up to 5 iPads *Note: Some Samsung tablet models can only be charged at 5th port due to special Samsung charging protocol, e.g Tab3, Note 10.1, Tab S 10.5
Includes:
    Gorilla Power 10 Port 60 W USB Charging Station (black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pay What You Want: Hardcore Game Dev Bundle for $1

Consider Coding Your Call of Duty: 10 Courses (108+ Hours) on Unity3D, JavaScript, SpriteKit & More
Expires September 09, 2016 23:59 PST
Buy now and get 99% off
Build iPad, iPhone & OS X Games for SpriteKit in Swift


KEY FEATURES

Certainly you can spend endless hours poring over the minutiae of game development theory, but the only way to really learn is by doing. Throughout this course, you'll walk through the process of building 5 games for various Apple devices, master use of Swift and SpriteKit, and finish your lessons having built real apps you can proudly publish for immediate usage.
    Learn to code by building games w/ 6 hours of content Create 5 games for iPad, iPhone & OS X Master using Swift & SpriteKit for iOS 9 Make simple art for your game in Photoshop & Illustrator Configure the logic of your games Export your apps & publish them to the iTunes Store Build skills transferrable to future endeavors

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: intermediate

THE EXPERT

John Bura has been programming games since 1997 and teaching since 2002. He is the owner of the game development studio Mammoth Interactive, which produces XBOX, iPhone, iPad, Android, HTML5, and other games. To this day, John has contributed to 40 commercial games and counting, several of which have risen to number 1 in the iTunes App Store. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Game Developer Business & Legal Guide: Run an Indie Studio


KEY FEATURES

If you're serious about launching your own game development studio, you'll need to navigate legal and business issues the likes of copyright disputes, disagreements over contract wording, and more. Avoid squandering your savings on exorbitant lawyer fees by learning to address these issues yourself. And for those especially sticky situations that really require lawyer consultation, you'll learn tips and tricks for hiring the right person at a rate that won't leave your wallet hurting.
    Navigate legal & business issues related to game development w/ 15.5 hours of content Write & negotiate your own contracts for clients Avoid losing clients due to intellectual property violations & more Save money on services you would otherwise outsource to a lawyer Understand when to consult w/ a lawyer, how to hire that person & how to negotiate for the lowest fee Learn to prevent legal problems & avoid lawsuits

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Shaun Spalding is an intellectual property attorney who represents Youtubers, game developers, and digital media companies. His clients include some of the top 40 most-viewed and most-subscribed Youtube channels in the world. He aims to share all his knowledge through his courses, has spoken at conferences like SXSW Interactive and New Media Expo, and has mentored over a dozen law students and legal clerks on topics ranging from contract drafting to copyright principles. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
iOS & OS X Game Development: From Start to Store in Swift


KEY FEATURES

Get premium game development instruction from a battle-tested pro. You'll learn directly from a seasoned developer, diving into his tried-and-true game development process certain to turn your app idea into reality. Understand how to use the SpriteKit graphics software, GameplayKit framework, and Xcode environment to build functional games, and supplement your technical skills with marketing techniques to accrue a robust user base.
    Make impressive games using Swift w/ 9.5 hours of content Master SpriteKit, GameplayKit & Xcode to manipulate provided source code Learn the instructor's 10-step game development process Configure the physics of your game, craft a basic game architecture, etc. Set up the main menu, create a parallax background & more Research your competition Craft & execute a marketing plan to bring in real customers

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Neil North is a professional software developer, UX designer, and product specialist at Apptly Creative Academy, and possesses a proven track record of delivering high quality and detailed products as a solo developer or part of a team. His specialty is in Mac-based programming languages such as Objective-C and Swift, and he has been an active member of the iOS/Mac development community, as well as a tutorial author for in-app purchases and SpriteKit games. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
2048: Build Your First Complete Game with C# & Unity


KEY FEATURES

Remember that 2048 game that had everyone addicted to their phones, swiping numbers every which way? Take a peek into what's under the hood. Dive into use of the Unity3D game engine and C# programming, and learn everything from how to write scripts to enabling functions like tracking and storing scores. You'll end this course with a polished, working product, and having consolidated skills applicable towards any future programming projects.
    Clone the popular 2048 math puzzle game w/ 5 hours of content Master use of Unity3D & C# Add visual enhancements to your game, including animation of merging & moving tiles in your game Write scripts to track player scores, store high scores & more Fix bugs & review your code Finish the course w/ a polished product worth publishing to the App Store Master valuable skills transferrable to future programming projects

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

THE EXPERT

Knowledge Base seeks to inform and inspire independent creators with knowledge that goes beyond pure technical skills. Students can turn their creativity into a business by learning legal, project management, HR, and finance in a practical way that they can use to improve their small creative shop or freelancing careers. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Master Unity By Building 6 Fully-Featured Games from Scratch


KEY FEATURES

Learn how to use Unity3D, and you'll have amassed some real game development firepower. You'll be well-equipped to create both 2D and 3D games, playable on iOS, Oculus Rift, and many other popular platforms. Familiarize yourself with the C# programming language, and learn to easily navigate the Unity interface: you'll soon be creating menus, enabling in-app purchases, and configuring leaderboards like a real champ.
    Build 6 games w/ over 33.5 hours of content Master coding in C# & using the Unity3D game engine Create menus, a loading screen, animations & more Play music in your games, create in-app purchases, craft Facebook sharing mechanisms, etc. Integrate interstitial & video ads to generate revenue Implement leaderboards & support multiple screen resolutions Submit your games to app stores for user download

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels
Includes instructions to build:
    Game 1: Jack the Giant Game 2: Flappy Bird Game 3: Infinite Runner Game 4: Spider Cave Game 5: Kids' Game Game 6: Ball Panic

THE EXPERT

Awesome Tuts is a subsidiary of Awesome Graphics Company, which makes awesome games and provides quality e-learning for people who want to learn game development and programming. The team enjoys teaching people and providing information that is not accessible anywhere else. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
The Complete HTML5 Mobile Game Development Course


KEY FEATURES

Master game app creation by utilizing JavaScript in conjunction with the Phaser HTML5 development framework. With Phaser's cross-platform features, you'll gain an understanding of a hybrid app development process that will turn you into a flexible, versatile game developer, able to craft apps for both iOS and Android alike.
    Create 5 mobile games using JavaScript & the Phaser library w/ 10 hours of content Understand the hybrid app development process Configure home & loading screens, on-screen controls, etc. Jazz up your games w/ sound, text, animations & more Publish to the iOS & Android platforms w/ the Intel XDK Become proficient in JavaScript & HTML5 development

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels
Includes instruction on:
    Game 1: Farm animal toddlers game Game 2: Virtual pet game Game 3: Platformer Super Mario game Game 4: Multi-level spaceship game Game 5: Candy Match-3 game

THE EXPERT

Pablo is a web and mobile app developer, as well as entrepreneur. He is also the founder of ZENVA, which runs four communities featuring game, web and mobile app development tutorials: Zenva Academy, GameDev Academy, HTML5 Hive (also known as "the hive"), and for Spanish speakers, De Idea A App. Besides teaching online how to create games, apps and websites to over 85,000 students, Pablo has created content for companies such as Amazon and Intel. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Learn to Code in Game Maker Language


KEY FEATURES

How's this for a twofer? Here, you'll learn not only to utilize the Game Maker program, but also build a solid foundation from which to expand your general programming skills. You'll be walked through the process of creating a maze game, and will master the nitty-gritty of using variables, if-else statements, for loops, and more--all highly technical concepts at face value, but nothing you won't be able to handle.
    Develop games using the Game Maker Language w/ 3.5 hours of content Master GML fundamentals: change & customize themes, import sprites, etc. Utilize variables, if-else statements, for loops, arrays, etc. Set up a main menu, animate players, configure a game over screen, etc. Create a maze game by course's end Understand concepts transferrable to future game development & programming projects

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

THE EXPERT

Nicholas Cohran is an indie game developer. He's always had a passion for video games, and became interested in programming at eight years old. Since then, he has learned many programming languages, from GML to C. In 2011, he started a YouTube channel on which he would upload tutorials on creating games in GameMaker. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
The Complete Android Marshmallow Development Course


KEY FEATURES

Get with the times, and learn to program for Android's latest operating system version. Master the art of creating games for Marshmallow by creating 5 real-world apps, diving into material design principles, implementing ListViews, and more. By course's end, you'll be able to create apps for both smartphones and wearables, ready to be downloaded by legions of eager users.
    Create 5 real-world Android M apps w/ 15 hours of content Learn or review introductory Java concepts Master & implement material design principles Utilize & implement ListViews, databases, wear cards, etc. Use Google's main APIs during the app development process Create wearable apps using the Wearable API

COMPATIBILITY

    Internet required Google developer account (for publishing Android apps) Java development kit Eclipse IDE Android Studio

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels
Includes instruction on:
    Game 1: Hello Bob Game 2: Unit Converter Game 3: World Geography Game Game 4: An