Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

288 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. März 2016

Noch höhere Datenraten: Intel soll LTE-Modems für das iPhone 7 zuliefern

Apple wird sich für die kommende iPhone-Generation teilweise von Qualcomm, seit drei Generationen exklusiver Zulieferer für die LTE-Modems im iPhone, abnabeln. Dies geht zumindest aus aktuellen Berichten hervor. Demnach soll Intel einen "bedeutenden Anteil" der Produktion für die LTE-Chips im kommenden iPhone 7 übernehmen, das Ausmaß liege bei 30 bis 40 Prozent.

Mehr als 1.000 Mitarbeiter arbeiten bei Intel angeblich an der Produktion des "Intel 7360 LTE Modem" für das iPhone 7. Dieses soll...

Noch höhere Datenraten: Intel soll LTE-Modems für das iPhone 7 zuliefern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II: Internet Archive macht über 600 Spiele und Programme online verfügbar

Die Nonprofit-Organisation Internet Archive, die es sich zum Ziel gemacht hat, digitale Informationen zu archivieren, bietet mittlerweile einen umfassenden Katalog an klassischen Mac-Spielen und -Programmen für den Apple II. Über 600 Softwareprodukte sind auf der Webseite des Internet Archives online zugänglich und können dort über einen Emulator direkt im Webbrowser gestartet werden. Die Sammlung umfasst Titel von Anfang der...

Apple II: Internet Archive macht über 600 Spiele und Programme online verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft lästert gegen MacBook – und kopiert die Musik

Die Musik im neuen Werbe-Video zum Surface Book kommt Euch bekannt vor?

In dem neuen Microsoft-Spot soll der Tablet-Laptop-Hybrid interessierten Nutzern näher gebracht werden. Dabei wird das Surface Book mit einem MacBook verglichen. Und Microsoft lästert Richtung Cupertino, was dem Mac alles fehlt: Touch-Bedienung, Spracheeingabe, gute Auflösung, ausreichende Rechenleistung. Vergleiche stellen auch die Kollegen von Loopinsight an.

Surface Book

Microsoft verwendet gleiche Musik wie Apple

Dabei ist aufgefallen, dass sich die Musik im Hintergrund bekannt anhört. Sie wurde vor vier Jahren nämlich in einem anderen Werbeclip eingesetzt – für ein MacBook Pro…

Weitere neue Anti-Mac-Videos von Microsoft:


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom stellt Infinity 2.0 vor - Neue Natel-Abos

Nur ein Jahr nach der Lancierung von infinity plus kommunizieren bereits über eine Million Kunden im Ausland sorgenfrei. Jetzt packt Swisscom noch mehr Leistung in ihre Angebote: Mit den neuen Natel infinity 2.0 Abos surfen Kunden bereits mit den günstigsten Angeboten bis zu fünf Mal schneller als bisher und profitieren von deutlich mehr Zusatzleistungen. So sind bei allen Abos neu Anrufe von der Schweiz ins EU-Ausland, nach Westeuropa, USA und Kanada inbegriffen. Auch die Roaming-Tage mit unlimitierten Anrufen und SMS sowie das Datenvolumen für die sorglose Nutzung im Ausland werden deutlich erhöht. Natel infinity plus M Kunden profitieren automatisch von deutlich mehr Leistungen bei gleichem Preis. Kunden mit anderen Abos können auf Wunsch auf eines der neuen Angebote wechseln. Die neuen Angebote sind ab dem 21. März für Privat- und KMU-Kunden verfügbar. Mit der Einführung von Natel infinity plus im vergangenen Jahr hat Swisscom die EU-Roaming-Gebühren praktisch abgeschafft; die Datennutzung im EU-Ausland hat sich seitdem vervierfacht. Damit Kunden auch weiterhin sorglos im Ausland surfen können, ist das inkludierte Datenvolumen bei den neuen Natel infinity 2.0 Abos bis zu vierfach grösser. Auch die Anzahl inkludierter Roaming-Tage wird deutlich erhöht und neu bereits ab infinity L auf das ganze Jahr ausgeweitet. Mit myCloud steht allen Natel infinity Kunden ab dem 5. April ein kostenloser und unbegrenzter Online-Speicher für den normalen persönlichen Eigengebrauch zur Verfügung. Kunden können so unabhängig vom Gerät ganz einfach Fotos, Videos und andere Dateien ablegen und jederzeit von überall darauf zugreifen und teilen. Weitere Infos erfährt man auf der Swisscom-Homepage.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studiometry 12.2.4 - $199.95



Studiometry can store information about clients, contacts, projects, to-dos, payments, timers, invoices, reports, employees, and more.

It features networking, multiple employee support (with permissions and hour tracking), simultaneous search of all data, multiple currencies (with automatic exchange-rate updating), multiple contacts per client, project and client statuses and categories, modifiable taxes, and many more features.

Download is a 30-day trial. Pricing is for a single-user pack. Multiple user packs start at $925 for 5 users.



Version 12.2.4:
  • Several improvements to both Cloud and non-Cloud syncing and networking
  • Now much better at receiving and sending a large number of changes to/from Studiometry Cloud
  • CLOUD: Improved various aspects to our company management system
  • CLOUD: Added new account preference to limit Last ID increments to 50 or less
  • CLOUD: Will now remove token notifications older than 4 days
  • CLOUD: Will now remove multi-login-notifications older than 4 days
  • CLOUD: Added project search window to Timesheet web interface
  • Employees assigned projects report will no longer include and combine sub-project amounts in the Employee Estimated Hours column
  • Added DebtCategoryEstimatedHours and DebtCategoryEstimatedTotal variables for templates
  • Added totals row for all number columns in project quoted vs actual report
  • Added option to import as Vendors in the Import Clients from Address Book window
  • Added Project Menu > Edit Project Estimate Settings...
  • Fixed issue with visual templates not being openable via drag-and-drop on OS X
  • Fixed issue with server not being able to use Quick Initial Sync with extremely large databases
  • Fixed issue with client machine crashing when receiving extremely large databases using Quick Initial Sync
  • Fixed memory leak related to sending large amounts of data through the server sockets
  • Fixed issue with image library and visual templates not correctly syncing over non-Cloud networks if the server machine hadn't recently viewed that item
  • Will now fit more information when printing All Invoices list


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doggy Style

Doggy

Mhhh, ein USB-Stick, den man auch kauen kann? Das Gehäuse des „Doggy Driver“ der japanischen Firma Rakuten besteht aus Gummi und ist geformt wie ein appetitlicher Weingummi-Knochen. Mit saftigen 512 MB Speicherplatz bringt der „Doggy Driver“ leichte 12 Kalorien Gramm auf die Waage und lässt sich in jeden Windows-XP-Rechner stecken. Kostenpunkt: knochenharte 26 Euro.

Doggy Driver via Shiny Shiny

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unglaublich: Vater verkauft sein Baby für ein iPhone

In China wurde ein junger Mann von einem Gericht verurteilt, der seine 18 Tage alte Tochter verkauft hat um sich mit dem Erlös ein iPhone und ein neues Motorrad zu kaufen. Auch die Mutter muss hinter Gitter.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebook kauft lustige Selfie-Foto-App MSQRD

AppSalat am 09.03.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu BADLAND 2 zum Sparpreis. Nach der Empfehlung von Shadowmatic vorhin haben wir noch einen echten Spiele-Tipp für euch: Der zweite Teil des Abenteuers BADLAND lässt sich erstmals und kurzfristig für 1,99 € statt 4,99 € laden. WP-Appbox: BADLAND 2 (1,99 €, App Store) → Twitter kooperiert mit Yelp. Auf Twitter können nun auch Standorte direkt von Yelp markiert werden. Wer das nicht möchte, kann dies allerdings auch ausschalten. WP-Appbox: Twitter (Kostenlos, App Store) → Facebook kauft MSQRD. MSQRD ist eine App, mit der Gesichter von Selfies geschmückt, verrückt gestaltet oder sogar mit einem anderen Gesicht ausgetauscht werden können. Facebook hat diese App nun übernommen – was da wohl kommt.. WP-Appbox: MSQRD — Live-Filter & Gesichtstausch für Video-Selfies (Kostenlos, App Store) → Bildbearbeitungsapp Laminar Pro kostenlos. Wer eine leistungsstarke, aber günstige Alternative zu Pixelmator oder Enlight sucht, kann Laminar Pro mal ausprobieren. die sonst 4,99 Euro teure Universal-App ist heute kostenlos zu haben. WP-Appbox: Laminar Pro - Image Editor (Kostenlos, App Store) → Neue Funktionen für die Outlook-App. Von nun an ist es in der Outlook-App möglich, Mails via Flagge zu markieren, um wichtige Mails im Posteingang automatisch ganz oben anzuzeigen. Außerdem gibt es eine Zeitplanfunktion, mit der ihr Mails an einem bestimmten Zeitpunkt einfach wieder im Posteingang erscheinen lassen könnt. WP-Appbox: Microsoft Outlook – E-Mail und Kalender (Kostenlos, App Store) →

Die besten iOS-Rabatte.

„You Must Build A Boat“ (Universal) – €0.99 statt €2.99. WP-Appbox: You Must Build A Boat (0,99 €, App Store) → „The Room Three“ (Universal) – €1.99 statt €4.99. WP-Appbox: The Room Three (1,99 €, App Store) → „Super Phantom Cat -…“ (Universal) – €0.99 statt €1.99. WP-Appbox: Super-Phantomkatze - Mario-artige Plattformspiel (0,99 €, App Store) → „oneSafe – Premium password…“ (Universal) – gratis statt €4.99. WP-Appbox: oneSafe - Premium password manager (Kostenlos, App Store) → „Iris Photo Suite for iPad“ (iPad) – gratis statt €4.99. WP-Appbox: Iris Photo Suite for iPad (Kostenlos, App Store) → „Punch Club“ (Universal) – €2.99 statt €4.99. WP-Appbox: Punch Club (2,99 €, App Store) →

Gute Mac-Rabatte.

„MediaShare“ kostet nichts statt €5.99. WP-Appbox: MediaShare (Kostenlos, Mac App Store) → „Quick Ringtone“ kostet nichts statt €1.99. WP-Appbox: Quick Ringtone (Kostenlos, Mac App Store) → „3D Converter“ kostet nichts statt €19.99. WP-Appbox: 3D Converter (19,99 €, Mac App Store) → „Word Magic – Toddler…“ kostet nichts statt €0.99. WP-Appbox: Word Magic - Toddler Reading and Phonics (Kostenlos, Mac App Store) → „Quick for Trello“ kostet nichts statt €0.99. WP-Appbox: Quick for Trello (Kostenlos, Mac App Store) → „Friendly for Netflix“ kostet nichts statt €4.99. WP-Appbox: Friendly for Netflix (Kostenlos, Mac App Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tchibo Qbo brüht Kaffee per Apple Watch und iPhone

Der Kaffeeröster Tchibo hat mit Qbo YOU-RISTA eine Kaffeemaschine mit Milchaufschäumer vorgestellt, die über eine iPhone- und Android-App per WLAN gesteuert werden kann. Auch eine Apple-Watch-App gibt es. Wieviel Kaffee, Milch und Milchschaum in die Tasse kommen, lässt sich sogar speichern. Nur die Umwelt darf dem Nutzer nicht so sehr am Herzen liegen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Merge Pro – Säubern Doppelter Kontakte für iCloud Gmail Facebook & Google Kontakte

* Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen! *

HAUPTFEATURES
○ Suchen & Zusammenfügen doppelter Kontakte
○ Entferne Kontakte ohne Namen oder Nummer
○ Ein Tap, um einen Backup deiner Kontakte zu erstellen!
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte

Deine Kontakte sind die wichtigsten Daten in deinem Smartphone, die schnell durcheinander kommen, wenn sie nicht regelmäßig aktualisiert werden.
Smart Merge hilft dir ganz einfach dabei, doppelte Kontakte zu entdecken und zusammenzufügen.

FÜGEN DOPPELTE KONTAKTE EINFACH ZUSAMMEN
○ Füge alle doppelten Kontakte mit einem Tap zusammen!
○ Finde & füge Kontakte mit ähnlichen Namen zusammen.
○ Finde & füge Kontakte mit doppelter Nummer oder Email zusammen.

AUFRÄUMEN
○ Entferne Kontakte ohne Namen
○ Entferne Kontakte ohne Nummer & Email

BACKUP
○ Erstelle mit einem Tap einen Backup deiner Kontakte!
○ Exportiere schnell deine Backups nachDropbox, Google Drive, E-Mail
○ Bewege Kontakte zwischen Konten (Exchange, iCloud, Local Address Book)

INTELLIGENTE FILTER
○ Finden Sie schnelle gewünschte Kontakte
○ Filtere Kontakte nach Firma & Jobtitel
○ Filtere Kontakte nach Geburtstagen & Erstellungsdatum

VERFÜGBAR IN 15 UNTERSCHIEDLICHEN SPRACHEN
English, Español, Français, Italiano, Deutsch, Português (Br.), 中文 (Simplified), 中文 (Traditional), 日本語, 한국어, Nederlands, Русский, Türkçe, العربية, עברית

Denkst du dein Adressbuch ist gut organisiert?
Du wirst überrascht sein, wie ‚Smart Merge‘ es upgraden kann!  

WP-Appbox: Smart Merge Pro - Säubern Doppelter Kontakte für iCloud Gmail Facebook & Google Kontakte (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkutest: iPhone 6S schlägt Samsung Galaxy S7 (Edge)

Kürzlich hat Samsung das neue Galaxy S7 sowie Galaxy S7 Edge vorgestellt. Beiden Modellen hat Samsung im Vergleich zum Vorgängermodell einen größeren Akku spendiert. So kommt beim Galaxy S7 beispielsweise ein 3.000mAh Akku zum Einsatz, während im Galaxy S6 ein 2.550mAh Akku verbaut war. Der Akku des S7 Edge hat eine Kapazität von 3.600mAh. Dies lässt vermuten, dass die neue Galaxy-Smartphones im Akkutest die Nase vorne haben, da Apple beim iPhone 6S gerade male inen Akku mit 1.715mAh verbaut. Das Gegenteil ist jedoch der Fall.

galaxy_s7_iphone6s_akkutest

Akkutest: iPhone 6S schlägt Samsung Galaxy S7 (Edge)

Dieser Tage dürften die ersten Vorbesteller ihr Galaxy S7 erhalten. Hier und da sind bereits ein paar Geräte im Umlauf und so konnten die Kollegen von Phone Arena bereits die ersten Tests durchführen. Unter anderem hat Phone Arena die Akkulaufzeit kontrolliert. Eine Woche lang haben sich die Kollegen bereits mit dem Gerät beschäfigt.

Der Akkutest beim Galaxy S7 fiel eher ernüchternd aus. Nach 6 Stunden 37 Minuten war der Akku leer, nachdem Vorgänger noch auf 7 Sunden 14 Minuten kam. Trotz größeren Akkus, ein unerwartetes Ergebnis. Beim dem Galaxy S7 handelt es sich um ein Verizon-Gerät mit Qualcomm Snapdragon 820. Um einen vergleichbaren Akkutest zwischen den Geräten durchführen zu können, wurde die Displayhelligkeit auf 200 nits eingestellt und zudem kam ein Script zum Einsatz, das die Nutzung im wahren Leben simulieren soll.

Während das Galaxy S7 auf die oben genannten 6 Stunden 37 kam, hielt das Samsung Galaxy S7 edge bei diesem Test 7 Stunden 18 Minuten. Das iPhone 6 hielt mit 8 Stunden 15 Minuten knapp eine Stunde länger durch.

Auch den Ladevorgang hat Phone Arena festgehalten. So benötigte das iPhone 6S 150 Minuten, um komplett von 0 auf 100 aufgeladen zu werden. Das Galaxy S7 Edge benötige 99 Minuten und das Galaxy S7 88 Minuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android N: Google mit Split-Screen und vielen Neuerungen

Google hat den ersten Test-Build zur neuen Android-Version „N“ veröffentlicht.

Dabei hat man nicht auf ein großes Event gewartet, um das große Update zu präsentieren. Still und heimlich hat Google eine Sonderseite ins Netz gestellt, über die sich Entwickler die Update-Dateien herunterladen oder sich für Beta-OTAs registrieren können. Die neue Version bringt ein paar interessante Neuerungen. So gibt es nun endlich auch eine offizielle Split-View-Ansicht für Apps.

Android N

Inoffizielle Implementierungen davon sind zwar schon seit Jahren erhältlich, aber nun baut Google die Funktion auch ins AOSP ein. Für Android TV Geräte kommt das Feature etwas abgeändert als Picture-in-Picture-Modus zum Einsatz. Auch die Oberfläche hat einige Anpassungen bekommen.

Google veröffentlicht erste Android N Beta 

Das System-Design wurde besonders bei der Anzeige von Benachrichtigungen verbessert. Zusätzlich dazu gibt es tonnenweise Verbesserungen im Hintergrund, besonders bei der Sicherheit und dem Energiesparmodus Dooze. Bis Juli soll jeden Monat ein Update für die Preview-Version erscheinen, bis es dann im dritten Quartal zum Release übergeht.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Badland 2 zum Tiefstpreis und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Das beliebte Schatten-Spiel Shadowmatic wurde für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Regulär zahlt Ihr 2,99 Euro für die mehrfach prämierte und von uns immer wieder gelobte App:

Shadowmatic Shadowmatic
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 296 MB)

Spieletipp, Teil 2: Auch Badland 2 lässt sich gerade zum Tiefstpreis laden. Bisher kostete das aufwändige Abenteuer mit dem knuffigen Monster immer 4,99 Euro. Jetzt könnt Ihr erstmals für 1,99 Euro zuschlagen. Von uns gibt es eine klare Lade-Empfehlung:

BADLAND 2 BADLAND 2
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 107 MB)

Badland 2 Screen

Instagram hat seine erste im Februar gestartete Compagnion-App Being wegen technischer Probleme und zu wenigen Downloads wieder aus dem Store genommen:

Instagram Instagram
(300)
Gratis (iPhone, 23 MB)

Willkommenes Update für Twitter: Standort-Infos des Dienstes Yelp können jetzt in Tweets integriert werden. Falls Ihr das nicht wollt, lässt sich die Funktion in den Einstellungen auch deaktivieren:

Twitter Twitter
(44)
Gratis (universal, 59 MB)
Yelp - Beiträge zu Restaurants Yelp - Beiträge zu Restaurants
(1)
Gratis (universal, 56 MB)

Simago hat sein textbasiertes Kultspiel Device 6 aktualisiert. Jetzt gibt es endlich Support für iPhone 6, 6s und das iPad Pro:

DEVICE 6 DEVICE 6
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 140 MB)

Mit dem neuen Dienst Destinations bündelt Google Eure Urlaubsplanung. Ihr bekommt Infos zu Reisenzielen, Flügen, Hotels oder Sehenswürdigkeiten. Zum Antesten in der mobilen Suche einfach einen Städtenamen wie „London“ oder ein Land plus Stichwort „Urlaub“ eingeben und bei den Suchergebnissen etwa den Reiter „Reiseführer für London“ öffnen:

Google — die offizielle Suche-App Google — die offizielle Suche-App
(80)
Gratis (universal, 60 MB)

App des Tages

Ablenkungsfrei Schreiben mit Ulysses. Die App, die bisher nur für iPad und Mac bereitstand, ist seit heute auch auf dem iPhone verfügbar – mehr Details hier bei uns:

Ulysses Ulysses
(26)
19,99 € (universal, 44 MB)
Ulysses Ulysses
(7)
44,99 € (14 MB)

Neue Apps

StubHub, in den USA seit langem eine Konstante, gibt es nun auch im deutschen App Store. Das eBay-Tochterunternehmen vermittelt Karten für Konzert-, Sport-, Comedy- und andere Event-Veranstaltungen, auch auf Basis Eurer Musikbibliothek:

Eigentlich alt, aber seit heute doch neu: Das Aufbauspiel Game Dev Story von Kairosoft lässt sich seit dem heutigen Update auch auf dem iPad spielen, bisher war die Simulation nur fürs iPhone erhältlich:

Game Dev Story Game Dev Story
(1)
4,99 € (universal, 30 MB)

Geocaching lässt grüßen: In GlobeSnap für das iPhone schießt Ihr Fotos und erobert damit einzelne Abschnitte der Weltkarte:

Nachschub für Fans der Stickman-Reihe gibt es seit heute mit Stickman Cubed:

Stickman Cubed Stickman Cubed
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 67 MB)

Ein Spiele-Tipp für den Mac: ChromaGun erinnert durchaus an Paintball, wird aber hier virtuell in Kammern gespielt:

ChromaGun ChromaGun
(1)
14,99 € (831 MB)

Für Fans von Strategie-Spielen: Rebels and Redcoats II für den Mac spielt im Jahr 1775, als die US-Kolonien gegen das britische Königreich rebellierten:

Rebels and Redcoats II Rebels and Redcoats II
Keine Bewertungen
14,99 € (459 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Giffer Pro: Wohl einer der besten und umfangreichsten GIF-Maker im App Store

Viele Messenger unterstützen mittlerweile den Versand von animierten GIFs. Als ich vor kurzem auf der Suche nach einem GIF-Maker war, stieß ich auf Giffer Pro.

Giffer Pro

Gibt man im App Store nur einmal die Begriffe „GIF Maker“ ein, erhält man zahllose Vorschläge an Apps, die alle ihre Dienste anpreisen. Die Spannbreite zwischen nutzlosen Anwendungen mit schlechten Layouts oder teuren In-App-Käufen ist dabei immens, und schnell stellt sich heraus, dass die Suche doch etwas länger dauern kann, wenn man keine Freemium-Fun-Apps mit begrenztem Funktionsumfang sucht.

Nach einiger Recherche stieß ich dann auf Giffer Pro (App Store-Link), eine iPhone-App, für die aktuell im deutschen App Store 3,99 Euro bezahlt werden muss. Im Vergleich zu den zahlreichen kostenlosen Angeboten sicher eine der preisintensiveren Alternativen, allerdings hält die Anwendung auch einige Funktionen bereit, über die die endlosen Fun-GIF-Maker nicht verfügen. Giffer Pro benötigt etwa 20 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 9.1 oder neuer, und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Obwohl Giffer Pro bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store verfügbar ist, gibt es trotzdem regelmäßige Updates für die praktische App, zuletzt geschehen am 25. Januar dieses Jahres, mit dem unter anderem eine Export-Möglichkeit von GIFs als Video-Datei, eine Instagram-Integration und die Option, auch Live Photos oder Burst-Fotos zur Erstellung von GIFs zu nutzen, hinzugefügt wurde.

Filter, Rahmen und Schriftarten in Giffer Pro

Darüber hinaus bietet Giffer Pro eine GIF-Bibliothek, die sogar über eigene Ordner verfügt, zahlreiche Bearbeitungsmöglichkeiten wie den Zuschnitt von importierten Bildern, Videos, Burst- oder Live-Photos, über 25 verschiedene Filter, Rahmen, Schriftarten und Sticker für das GIF sowie praktische Features zum Schneiden der Werke.

Die App erlaubt es, Frames zu duplizieren, die Abspielgeschwindigkeit festzulegen, einen Cinemagraph-Modus mit integrierter Stabilisierung zu nutzen, sowie in der eigenen Kamera-Ansicht zwischen verschiedenen Aufnahme-Modi – Single Frame, Burst, Single Frame mit Timer und Burst mit Timer – zu wählen. Die fertigen Werke lassen sich dann in den üblichen Netzwerken teilen, aber auch direkt als GIF oder Videoclip in der Camera Roll sichern.

Beachten sollte man beim Speichern von GIF-Dateien, dass Apples eigene Fotos-App keine animierten GIFs abspielen kann; die Bild- und Animations-Infos bleiben aber erhalten. Von uns bekommt Giffer Pro auf jeden Fall eine Download-Empfehlung für iPhone-User, die gerne von GIFs Gebrauch machen und kleine animierte Werke mit der Welt teilen wollen.

Der Artikel Giffer Pro: Wohl einer der besten und umfangreichsten GIF-Maker im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music Loud Pro – Spiele Kostenlose Musik Videos, Songs & Organisiere Playlist

Suchen und spielen Sie Ihre Lieblings-Songs auf Ihrem iPhone / iPod / iPad jederzeit und überall.
Genießen Sie unbegrenzt Musik und Millionen von Songs, Alben, Wiedergabelisten, ganze Konzerte und vieles mehr!
Die wichtigsten Funktionen: 

– Spiele deine lieblingsmusik
– Verwalte deine YouTube-Playlisten 
– Nach Interpreten, Lieder oder Alben suchen 
– Super ausgestatteter Musik-Player
– Erstellen Sie Ihre eigenen Playlists
– Ganze Konzerte von allen Künstlern
– Musik-Streaming mit nur einmal Antippen 
– Liste mit den besten 20 Songs pro Interpret 
– Shuffle- & Wiederholungsfunktion 
– Abspielen von Musik im Hintergrund 
– Steuerelemente für Wiedergabe auf Sperrbildschirm 
– Musik über soziale Netzwerke teilen 
– Ordner für Lieblingssongs und Verlauf 
– Plattencover 
– iPhone- & iPad-Unterstützung

WP-Appbox: Music Loud Pro - Spiele Kostenlose Musik Videos, Songs & Organisiere Playlist (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erwartungen an das neue iPhone SE sind sehr hoch

iphonese5

Bislang ist immer noch unklar, ob Apple das neue iPhone SE wirklich in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentieren wird. Analysten haben sich aber schon sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt und auch schon die ersten Schätzung abgegeben, was das neue iPhone SE überhaupt bringen wird. Angeblich soll Apple damit rund 5,5 Milliarden US-Dollar Umsatz mehr generieren können. Das wäre für viele Börsianer wieder ein Grund in die Aktie zu investieren und für Apple ein weiterer Grund die 4-Zoll-Modelle nicht aussterben zu lassen.

Man geht aber bei dieser Berechnung davon aus, dass der „Durchschnittspreis“ des iPhone SE bei ca. 550 US-Dollar liegt. Dieser Preis setzt sich aus den unterschiedlichen Versionen des Geräts zusammen. Der Einstiegspreis wird bei ca. 500 US-Dollar liegen. Somit wird offenbar damit gerechnet, dass viele Einsteigermodelle gekauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fit mit dem iPhone: Diese 5 Apps solltest du kennen!

5 empfehlenswerte Apps für Fitness-begeisterte iPhone-Anwender. Überall lauern die Kalorienfallen. Beim Geburtstag der Oma, beim gemütlichen Beisammensitzen mit Freunden, beim Cocktailabend mit der besten Freundin oder dem nächsten Kinobesuch. Kalorien über Kalorien, die wir unkontrolliert verschlingen, ohne uns darüber überhaupt bewusst zu sein. Zum Glück gibt es jede Menge Apps, die uns dabei helfen unsere tägliche Kalorienaufnahme zu tracken, unser Gewicht im Auge zu behalten oder unsere täglichen Aktivitäten zu messen. Bewusst und gesund leben – das gelingt dir mit diesen fünf von uns getesteten Apps.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Sacha Baron Cohen parodiert Apple

Sacha Baron Cohen. Klingelt es bei euch bei diesem Namen? Oder sagen euch die Namen Ali G, Brüno, Der Diktator oder Borat ein wenig mehr? Die Filme und die Aktionen von Sacha Baron Cohen liebt man entweder oder man kann mit diesem überhaupt nichts anfangen. Unseren Geschmack trifft Cohen jedenfalls.

cohen_apple_parodie

Video: Sacha Baron Cohen mit Apple-Parodie

In Kürze bringt der britische Comedian mit „The Brothers Grimsby“ einen weiteren Film in die Kinos. Um für diesen ein wenig die Werbetrommel zu rühren, hat sich der Komödiant etwas besonderes einfallen lassen. Das Resultat bekommt ihr nun zu sehen.

Cohen hat auf witzige Art und Weise eine Apple Keynote imitiert. Während seiner ganz speziellen Präsentationen geht er auf die Charaktere ein, die er bereits gespielt hat. Man habe anschließend die Kunden gefragt, wie man die Charaktere noch verbessern könne. So ist „The Nobby“ beispielsweis 12x so liebenswert wie Borat, zudem sei dieser 15 Prozent bescheuerter als Ali G.

Genug der Wort, guckt euch das Video an. Uns gefällt es. Gutes Marketing für den nächsten Film. „So what´s next?“ (Danke Richard)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StubHub: Tickets für Sport-, Theater- und Konzertveranstaltungen per iOS-Gerät buchen

Wer Event-Tickets ganz bequem vom Sofa aus kaufen möchte, kann sich seit einiger Zeit die Anwendung StubHub genauer ansehen.

StubHub

StubHub (App Store-Link) steht schon seit längerer Zeit im deutschen App Store zum Download bereit, hat aber kürzlich ein Update spendiert bekommen, weswegen auch wir auf die Anwendung aufmerksam geworden sind. Die Universal-App benötigt etwa 92 MB an freiem Speicherplatz auf iPhone oder iPad und lässt sich ab iOS 8.0 nutzen. Alle Inhalte stehen in deutscher Sprache bereit.

StubHub ist ein Tochterunternehmen des eBay-Konzerns und sieht sich laut Angaben in der App Store-Beschreibung als „Online-Marktplatz zum Kaufen und Verkaufen von Tickets“. Das Team von StubHub betont, „Wir bieten eine sichere Plattform, auf der private und gewerbliche Verkäufer Tickets verkaufen können. Wir verkaufen selbst keine Tickets. Alle Käufe bei StubHub sind durch den StubHub-Käuferschutz abgesichert.“

Bevor man sich in die zahlreichen gelisteten Veranstaltungen von StubHub stürzt, kann man vorab allerdings eigene Favoriten festlegen – so etwa Musiker, Festivals, Sportmannschaften oder Comedians. Für diese erhält man dann bei Bedarf eigene Empfehlungen, wenn entsprechende Veranstaltungen anstehen. StubHub erlaubt auf Wunsch auch die Benachrichtigung per Push-Mitteilung, wenn Lieblingskünstler in der Nähe auftreten oder ein bestimmter Preis für ein Ticket erreicht wurde.

Apple Watch-Anbindung in StubHub

Um sich besser in StubHub zurechtfinden zu können, stellt die App zudem eine Suchfunktion bereit, mit der nach Veranstaltungsorten, Künstlern, Mannschaften oder Events Ausschau gehalten werden kann, zudem gibt es eigene Kategorien, eine Umkreissuche und datumsspezifische Suchoptionen. In einem eigenen Reiter „Meine Tickets“ können bereits gekaufte oder zum Verkauf angebotene Tickets eingesehen werden – dieser Bereich steht allerdings erst nach Erstellung eines StubHub-Accounts zur Verfügung.

Apple Watch-Nutzer profitieren zudem am Handgelenk von einer Veranstaltungsübersicht in der Nähe, einer Glance-Funktion für die verbleibende Zeit bis zum nächsten Event sowie Benachrichtigungen. Obwohl es in einigen Fällen sicher günstiger ist, direkt beim Veranstalter Tickets zu buchen, bietet StubHub eine große Auswahl an lokalen und internationalen Events sowie die Möglichkeit, auch selbst Tickets zu verkaufen, wenn man einmal verhindert sein sollte.

Der Artikel StubHub: Tickets für Sport-, Theater- und Konzertveranstaltungen per iOS-Gerät buchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android N: Google bringt Splitscreen und neue Benachrichtigungen

googleDer Suchmaschinen-Riese Google hat die Vorabversion seines neuen Mobil-Betriebssystems „Android N“ noch vor der Entwickler-Konferenz Google I/O, die zwischen dem 18. und dem 20. März abgehalten wird, zum Download bereitgestellt. Android N: Die neue Nachrichtenzentrale Der jetzigen Download-Freigabe ging die kurzzeitige Veröffentlichung eines inzwischen wieder vom Netz genommenen Artikels des amerikanischen Technik-Magazins Ars Technica voraus, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aufkleber: 33 Orte, an denen Apple-Sticker nichts zu suchen haben

Apple-Sticker. Hier, dort und überall. Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Die minimalistischen und schicken Apple-Aufkleber. Egal ob MacBook, iPhone oder iPad: Nahezu jedem neuen Apple-Produkt liegen die weißen Klebeetiketten mit der angebissenen Apfel-Silhouette bei und schmücken so manch Auto oder Büroschrank. Doch die Menge der im Umlauf befindlichen selbstklebenden Bildchen sorgt auch dafür, dass ganz und gar merkwürdige Objekte mit einem der wohl weltweit bekanntesten Markenzeichen verziert werden. Wir haben Instagram für dich nach den schrägsten Apple-Sticker-Kleberein durchforstet und stellen fest: Nicht an jeder Oberfläche, an der ein Aufkleber hält sollte zwingend ein solcher hingeklebt werden…

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Köln Schildergasse: Apple schreibt Jobs aus

Lange schon wird über einen Apple Store in der Schildergasse in Köln gemunkelt.

Nun gibt es einen neuen Hinweis: iTopnews.de-Leser Oliver hat uns gerade auf etwas Interessantes hingewiesen. Seit heute schreibt Apple für Köln nämlich Stellen aus:

„Hallo, mit einem neuen Store in Köln scheint sich was zu tun. Es sind bei Apple seit heute Stellen ausgeschrieben.“

Offiziell gibt es seitens Apple bisher keinen Termin für eine solche Eröffnung, aber sie dürfte damit näherrücken. Wir bleiben am Ball, und hier noch der Screenshot der Stellenausschreibungen. Unter anderem wird ein „Senior Manager“ gesucht:

Apple Store Job Koeln


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Zagg iPad Tastatur und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 14 Uhr

Transcend MicroSD Karte 64 GB (hier)
Ugreen USB C Hub (hier)
Speedlink Bluetooth Speaker (hier)

ab 15 Uhr

Volutz Ladegerät 6 Ports (hier)
SDigital Bluetooth Boombox (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Ladegerät (hier)
Aukey Akku 16.000 mAh (hier)
Bluedio Bluetooth On-Ear-Kopfhörer (hier)
iClever Bluetooth Audio Empfänger (hier)
T3 Stereo-Kopfhörer mit microSD (hier)

ab 16 Uhr

WD Festplatte 1 TB (hier)
Aukey WLAN Router/Repeater/Akku (hier)
Mad Catz RAT 5 Gaming Maus (hier)
Epson 3D-Projektor (hier)

ab 17 Uhr

Anker Astro Akku 13.000 mAh (hier)
Wicked Chili KFZ-Ladegerät (hier)
TaoTronics iPad Halterung (hier)
Razer Kraken Gaming-Headset (hier)
Logitech Webcam (hier)
Creative In-Ear Gaming Headset (hier)
Telefunken Fernseher 55″ 4K (hier)
Philips Fidelio Soundbar (hier)
Wacom Bamboo Stylus (hier)
Magnet Heimkino-Sounddeck (hier)
Asus Router + Media-Bridge (hier)

ab 18 Uhr

ZAGG iPad Air 2 Bluetooth Tastatur Case (Foto/hier)
LifeProof iPhone 6(s) wasserfeste Hülle (hier)

ab 19 Uhr

Wicked Chili KFZ-USB-Ladegerät (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey USB-C/USB3.0 7-Port-Hub (hier)
Aukey WiFi Auto-Kamera (hier)

Zagg iPad Air 2 Bluetooth Case


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve "Woz" Wozniak zu Apple vs. FBI: "Ich bin hier auf Apples Seite"

Apple-Gründer Steve "Woz" Wozniak hat sich bei einem Besuch bei Late-Night-Talker Conan O'Brien zur aktuellen Debatte um die Entsperrung des iPhones nach einer FBI-Anfrage geäußert. Wozniak, der auch die Electronic Frontier Foundation (EFF) gegründet hat, schlägt sich dabei auf Seiten von Tim Cook und Apple. Seiner Einschätzung nach dürfe ein Unternehmen nicht dazu gezwungen werden, seine Geräte absichtlich unsicherer zu machen.

Zudem gab Wozniak an, dass sich das FBI für seine...

Steve "Woz" Wozniak zu Apple vs. FBI: "Ich bin hier auf Apples Seite"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Cloud für Zuhause: Was man als Mac-Anwender wissen muss

Cloud für Mac-Anwender: Eine Kaufberatung. Kleine Cloud-Systeme für zuhause gibt es wie Sand am Meer zu kleinen Preisen – doch lohnt sich ihre Anschaffung für Mac-User überhaupt? Wir haben verschiedene Cloud-Systeme unter die Lupe genommen und mit Cloud-Diensten wie Dropbox verglichen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gut bewerteter Passwort-Manager heute als Premium-App kostenlos

OneSafe IconWer viel im Internet unterwegs ist, sammelt heute eine Menge Passwörter und Nutzernamen. Mittlerweile weiß man ja, dass man auf keinen Fall überall das gleiche Passwort verwenden sollte. Wir haben zum Beispiel für jede unserer Internetseiten ein eigenes Passwort, welches auch so kompliziert ist, dass man es sich unmöglich noch merken kann. Dazu kommt, dass Passwörter auch regelmäßig geändert werden sollten, so dass der Merkfaktor noch geringer wird.

Da ist es gut, wenn man an einer zentralen Stelle alle Passwörter, Nutzernamen und sonstigen privaten und persönlichen Daten sicher aufbewahren kann. Die gerade kostenlose Datentresor-App OneSafe – Premium password manager übernimmt diese Aufgabe.

OneSafe bietet alles, was man von einer App zum Speichern privater Informationen erwartet. Den Zugang kann man per PIN, Touch-ID (Fingerabdruck), Kennwort, Muster oder TRI-PIN sichern. Alle eingegebenen Daten werden mit AES-256 verschlüsselt und so kann man sicher sein, dass niemand auf die Daten zugreifen kann.

Du kannst in der App neben Passwörtern und Nutzernamen auch Dokumente ablegen, Vielfliegernummern, Sicherheitscodes, Karten-PINS von EC-Karten und Kreditkarten speichern. Wenn Du möchtest, kannst Du sogar noch eine zweite Sicherheitsebene einbauen, so dass beim Aufruf einer von Dir bestimmten Kategorie nochmal nach einem anderen Passwort gefragt wird.

Wer es etwas unsicherer mag, kann seine Passwörter über die App auch in die Cloud stellen, das sollte man aber nur machen, wenn man sich der Gefahren auch bewusst ist. OneSafe bietet auch eine manuelle Synchronisation an, die sollte man nutzen, wenn man nicht über die Cloud gehen möchte.

Die App bietet auch eine Passworterstellungshilfe an und kann sogar überwachen, ob jemand auf Deinem Gerät versucht hat, die App zu öffnen. Es gibt auch einen Honigtopf für die Neugierigen, da wird ein zweiter Safe angelegt, in dem man irgendwelche Quatschdaten anlegen kann. Das ist für den Fall gedacht, dass zum Beispiel Dein Partner oder Deine Eltern ultimativ den Zugang verlangen. Dafür gibt es dann ein zweites Passwort.

Wer mag, kann auch einen Selbstzerstörungsmodus aktivieren. Hier löscht die App nach drei erfolglosen Kennworteingaben und/oder falsch beantworteten Sicherheitsfragen den gesamten Inhalt der App. Das kann nicht rückgängig gemacht werden. All diese Einstellungen findet man unter den drei Punkten links unten.

Insgesamt eine sehr ordentlich gemachte App mit allen Funktionen, die man brauchen könnte. Dennoch angenehm leicht in der Bedienung.

Wichtig: Nutzt die vom Programm angebotene Back-Up-Funktion und speichert Euch einen aktuellen Stand auch auf einem USB-Stick, den Ihr an einem sicheren Ort aufbewahrt.

OneSafe – Premium password manager läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 9.0 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 87,4 MB Speicherplatz und kostet normal 4,99 Euro.

Die App OneSafe speichert alle sensiblen Daten und sieht dabei noch gut aus.

Die App OneSafe speichert alle sensiblen Daten und sieht dabei noch gut aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtreffen: Tim Cook, Elon Musk und Co. wollen Donald Trump stoppen

Donald Trump Thumb

Wie die Huffington Post berichtet, haben sich unlängst eine Hand voll CEOs der größten Tech-Firmen der Welt mit Politikern getroffen, um über (nicht Technik, sondern) Donald Trump zu sprechen.

Von den einen gefürchtet, von den anderen geliebt: Der angehende Präsidentschaftskandidat der Republikaner in den Vereinigen Staaten, Donald John Trump, spaltet die Gemüter. Mit seinen undemokratischen und ausländerfeindlichen Aussagen hat er wohl auch „die ganz großen“ in Angst versetzt. So sollen sich unter anderem Apple CEO Tim Cook, Google-Mitgründer Larry Page und der Tesla-Chef Elon Musk auf dem World Forum des American Enterprise Institute getroffen haben, völlig abgeschirmt von der Öffentlichkeit und den Medien. Auch einige Vertreter der republikanischen Partei waren wohl zugegen.

Ziel? Trump stoppen!

Das Hauptthema war, wie es Trump überhaupt schaffen konnte, da zu sein, wo er heute ist. Außerdem wollte man sich beraten, wie man Trump aufhalten könnte. Die Folgen, die ein Trump an der Spitze von Amerika hätte, sind unabsehbar. So will man wohl alles tun, um den immerhin unglaublich erfolgreichen Unternehmer von der Möglichkeit fernzuhalten, Präsident zu werden.

Was genau bei den geheimen Gesprächen herauskam, ist Stand heute völlig unbekannt.

The post Geheimtreffen: Tim Cook, Elon Musk und Co. wollen Donald Trump stoppen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt für iOS: Cryptomator macht Eure Cloud noch sicherer

Die App Cryptomator verschlüsselt Eure Daten in der Cloud und macht diese so noch sicherer.

Die bekannten Cloud-Dienste wie iCloud Drive oder Dropbox sind an sich schon sehr sicher. Sollte allerdings jemand an Euer Passwort kommen oder sich anderweitig Zugang zur Cloud verschaffen, findet er Eure Daten dort ungeschützt vor. Cryptomator verhindert das.

Cryptomator

Die App war bisher für OS X erhältlich und seit heute gibt es sie auch für iOS. Das Programm verschlüsselt Eure Daten, bevor Ihr sie in die Cloud hochladet. Dabei wird der Standard AES 256 verwendet. Wollt Ihr wieder an Eure Daten rankommen, werden sie wieder entschlüsselt.

Wählt den Preis der Mac-Version selbst

Cryptomator behauptet nicht nur sicher zu sein, die Verschlüsselungsimplementierung ist auch quelloffen und öffentlich dokumentiert. Dafür gab es auch den CeBIT Innovation Award. Cryptomator funktioniert mit iCloud Drive, Dropbox, Google Drive und OneDrive, ist universal und kostet faire 1,99 Euro. Den Preis der Mac-Version könnt Ihr sogar selbst bestimmen.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac und iOS: Cryptomator verschlüsselt eure Daten in der Cloud

cryptomator-iconWichtige Daten gehören nicht unbedingt in die Cloud. Zumindest nicht ohne Sicherung, sprich unverschlüsselt. Eine Reihe von Tools ermöglichen Dateien auf dem Weg in die Cloud zu verschlüsseln, einige Cloud-Clients übernehmen die Arbeit sogar direkt. Solltet ihr jedoch noch ohne entsprechendes Werkzeug ausgestattet sein könnt ihr heute das OpenSource-Tool Cryptomator ausprobieren, das nun auch über eine korrespondierende iOS-Anwendung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Was auf dem Mac nicht geht

Die einst so intensiven und erbittert geführten Auseinandersetzungen zwischen Apple und Microsoft sind längst Geschichte. Auch wenn Begriffe wie "Desktop War" seit langer Zeit an Bedeutung verloren haben, bleiben Apple und Microsoft natürlich weiterhin Konkurrenten. Die Werbestrategien unterscheiden sich dabei maßgeblich. Während Apple immer darstellt, welche Ergebnisse mit einem Produkt zu erz...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: LaMetric, der Radiowecker für die Generation „Internet“

LaMetric serviert allerlei Infohäppchen aus dem Internet im Look moderner Anzeigetafeln. In großer aus hellleuchtenden Pixeln zusammengesetzter Schrift hat man so beispielsweise die aktuelle Zahl an Facebook-Fans des eigenen Unternehmens, die Summe an Seitenaufrufen des privaten Blogs oder schlicht die Uhrzeit im Blick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV mit 64 GB: Heute deutlich günstiger als im Internet-Preisvergleich (Update)

Das Apple TV der vierten Generation mit 64 GB Speicherplatz gibt es heute zum Internet-Bestpreis auf der Shopping-Plattform iBood. Wir haben alle Infos für euch zusammengetragen.

Apple Webseite Apple TV

Update: Einige von euch haben schon zugeschlagen und auch in den Kommentaren gibt es einige interessante Meinungen. Fakt ist: Das Angebot gilt maximal noch bis Mitternacht.

Das im Herbst 2015 veröffentlichte Apple TV der vierten Generation gibt es bekanntlich in zwei verschiedenen Speichervarianten: Einmal mit 32 GB und einmal mit 64 GB Speicher. Bei Apple zahlt man für die beiden Modelle 179 Euro bzw. 229 Euro, im freien Handel wurden diese Preise natürlich schon unterboten. Eine neue Bestmarke gibt es heute auf der Shopping-Plattform iBood, denn dort wird das Apple TV mit 64 GB Speicherplatz erstmals für deutlich unter 200 Euro angeboten. Inklusive Versand zahlt ihr nur 185,90 Euro.

  • Apple TV 4 mit 64 GB für 185,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 202 Euro

Bevor wir auf unsere Erfahrungen mit dem Apple TV eingehen, wollen wir einen Blick auf den Speicherplatz werfen. Meiner Meinung nach sind 32 GB absolut ausreichend und ich sehe eigentlich keinen echten Grund, der gegen das kleinere Modell spricht – immerhin ist das aktuell für rund 160 Euro zu haben. Falls euch der Preisunterschied von etwa 25 Euro nichts ausmacht, habt ihr jedenfalls Platz satt. Interessant dürfte das vor allem dann sein, wenn ihr das Apple TV auch zum Zocken verwenden wollt.

Neben dem angesprochenen Spielspaß, am besten mit einem MFi-Gamecontroller, nutze ich persönlich das neue Apple TV vor allem dafür, um Inhalte von meinem NAS via Plex auf den Fernseher zu bringen, manche Serien schaue ich direkt per Netflix. Häufiger im Einsatz ist auch die ZDF Mediathek, da ich mir dort immer mal wieder Wiederholungen ansehe und die Mediathek meines Smart TV regelmäßig ins Stocken gerät. Und was macht man sonst so mit einem Apple TV? Natürlich Inhalte wie Fotos oder Videos per AirPlay auf den Fernseher schieben.

Was man in den letzten Wochen sehr positiv beurteilen muss: Immer mehr Entwickler passen ihre bestehenden Apps für den Fernseher an. In den meisten Fällen kann man die Apps auf dem Apple TV ohne eine erneute Bezahlung installieren, was eine sehr kundenfreundliche Lösung ist.

Der Artikel Apple TV mit 64 GB: Heute deutlich günstiger als im Internet-Preisvergleich (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Punch Club: Kultiges Box-Management auf 2,99 Euro reduziert & Erweiterung erschienen

Nach dem Erscheinen von Punch Club Mitte Januar dieses Jahres wurde das Box-Mangement-Spiel schnell zu einem großen Erfolg im App Store.

Punch Club 4

Schon mehrfach hat sich gezeigt, dass man im App Store auch ohne In-App-Käufe mit Premium-Titeln erfolgreich sein kann. Das Spiel, das seit dem 8. Januar 2016 für verschiedene Plattformen zum Download bereit steht, wurde bereits nach einer Woche mehr als 100.000 Mal gekauft und bescherte den Entwicklern so über eine Million US-Doller an Einnahmen.

Für Punch Club (App Store-Link) musste bisher ein Preis von 4,99 Euro im deutschen App Store für die iOS-Variante des Spiels gezahlt werden, nun bieten die Entwickler von TinyBuild ihren Premium-Titel erstmals reduziert für 2,99 Euro an. Das Spiel nimmt auf iPhone oder iPad etwa 408 MB des Speichers ein und erfordert iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät. Alle Inhalte von Punch Club lassen sich in deutscher Sprache nutzen.

In Punch Club schlüpft man in die Rolle eines jungen Boxers, dessen Vater im Kindesalter vor seinen eigenen Augen ermordet wurde. Er musste seinem Vater versprechen, stark zu sein und zu kämpfen – was er fortwährend im Spiel auch macht. Als Nutzer von Punch Club begleitet man den jungen Sportler durchs Leben, lässt ihn in verranzten Muckibuden mit Gewichten und auf dem Laufband trainieren, in unbefriedigenden Jobs arbeiten, um Geld zu verdienen, im Supermarkt einkaufen, neue Freunde und Verbündete finden, in verschiedenen Ligen Kämpfe austragen – und darüber hinaus auch die Liebe des Lebens und den Mörder des Vaters finden.

Erweiterung für Punch Club bringt drei weitere Spielstunden

Viele Faktoren spielen eine Rolle, damit der Protagonist gestärkt in einen Boxkampf gehen kann: Richtiges Essen, penibles Training und die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten sind nur einige. Im Verlauf des Spiels kann man sich dann sogar für einen eigenen, höchst individuellen Weg entscheiden: Welche Kampfkünste bildet man weiter aus? Wird man zum Tiger, zur Schildkröte oder zum Bären? Schlägt man einen gradlinigen, aber steinigen Weg ein, oder lässt man sich zu zwielichtigen Handlungen überzeugen? Im deutschen App Store kommt dieses Spielprinzip sehr gut an, mit vier Sternen fallen die bisherigen über 180 Bewertungen sehr positiv aus.

Wer sich für Punch Club begeistern kann und den Titel bereits durchgespielt hat, darf sich ab heute über eine neue Erweiterung freuen: „The Dark Fist“ soll dank einer weiteren Nebenstory für drei weitere Spielstunden sorgen soll. Zudem gibt es einen Hardcore-Modus für besonders hartgesottene Spieler, eine Twitch-Integration mit Box-Wetten und eine Cloud-Synchronisation für plattformübergreifendes Spielen. Einen kurzen Eindruck vermittelt abschließend der neue The Dark Fist-Trailer bei YouTube.

Der Artikel Punch Club: Kultiges Box-Management auf 2,99 Euro reduziert & Erweiterung erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display beim gemunkelten 5,8"-iPhone könnte sich auf die Seitenränder erstrecken

Gestern tauchten erstmals Gerüchte auf, wonach Apple im Jahr 2017 oder 2018 ein abermals größeres iPhone mit einem 5,8"-Display auf den Markt bringen könnte, heute wird bei den Display-Spezialisten DisplayMate bereits darüber spekuliert, wie sich dies darstellen könnte. Hervorgekramt werden dabei unter anderem diverse Patente (hier und hier) die Apple zum Thema flexible Displays zugesprochen bekommen hat. Möglich wäre dabei, dass Apple dem Vorbild von Samsung folgt und die Displays bei seinem iPhone künftig auf die Gehäuseseiten erstreckt. Hier finden sich aktuell noch die meisten der wenigen noch vorhandenen physikalischen Knöpfe an einem solchen Gerät. Mit einem um die Ecke gebogenen Touchdisplay könnte man künftig auf diese verzichten und dort stattdessen ebenfalls auf Multitouch setzen. Wie erwähnt, geht Samsung bereits diesen Weg und nutzt bei seinem unten zu sehenden Samsung Galaxy S7 Edge die gebogenen Seitenbereiche des Displays beispielsweise für den Schnellzugriff auf bestimmte Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Microsoft Werbespots belächeln erneut den Mac

Ende letzten Monats startete Microsoft eine neue Werbekampagne. Unter dem Motto „The Bug Chicks“ behauptet Microsoft, dass Windows 10 PCs mehr können als Macs. So richtig gelungen fanden wir die bisherigen vier Clips nicht. Mit diesen stellte Microsoft ein paar Funktionen vor, die mit einem Mac nicht möglich sind. Während der Clips wurden immer mal wieder Phrasen , wie z.B. „Selbst die neuen Macs können das nicht“ oder „Ein Mac hat keinen Touchscreen“, fallen gelassen.

surface_Werbespot

Neue Microsoft Werbespots schießen erneut gegen Apple

Weiter geht es im Takt und Microsoft hat die nächsten Werbespots online gestellt, um den Menschen zu erklären, dass ein PC dem Mac einfach überlegen ist. In den Clips ist der Fotograf Tim Flach zu sehen, der ein Surface Book nutzt.

Dabei spricht er unter anderem über die Auflösung des Surface Book mit seinen 3000 x 2000 Pixeln, den Microsoft Stylus sowie das Touch-Display. Am Ende eines jeden Clips hört man den Slogan „I just can’t do that on my Mac“. Ist denn ein MacBook der direkte Konkurrent zum Surface Book oder eher ein iPad Pro mit dem Apple Stylus? Oder beides?

Microsoft bei Songauswahl wenig kreativ

Interessanterweise nutzt Microsoft für seine jüngsten Werbespots übrigens den gleichen Song, wie ihn Apple bereits 2012 für das MacBook Pro mit Retina Display eingesetzt hat. Gab es keinen anderen Song für die neuen Werbespots aus Redmond? Es handelt sich übrigens um das Lied „Song“ von Kidstreet. (via The Loop)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadowmatic: Cleveres Schattenspiel im Preis reduziert

Wer gerade auf der Suche nach einem unterhaltsamen Schattenspiel ist und Shadowmatic bisher noch nicht so ganz auf dem Schirm hatte, der kann das Game aktuell für 99 Cent laden. Die Universal-Anwendung ist 310 MB groß und schlägt regulär mit 2,99 Euro zu Buche.

shadowmatik

Insgesamt könnt ihr bei diesem Game 90 Level auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad bestreiten. Im Kern besteht die Hauptaufgabe darin aus verschiedenen angeleuchteten Objekten durch Drehen erkennbare Schatten-Bilder zu kreieren. Der Spieler kann dabei nicht nur das Objekt, sondern auch den Schatten an der Wand bewegen. Mit den ansteigenden Leveln wird der Schwierigkeitsgrad auch höher und es dürfte dann schon ein wenig Knobel-Zeit vergehen, bis ihr das Schattenspiel gewinnt. Es ist stets eine finale Figur vorgegeben.

WP-Appbox: Shadowmatic (0,99 €, App Store) →

Zu Beginn einer jeder Aufgabe wird allerdings nicht verraten, um welche Figur es sich handelt. Das macht das Ganze noch anspruchsvoller. Mittels Hilfe-Funktion können durch bereits gesammelte Punkte jedoch Hinweise „erkauft“ werden. Punkte gibt es nach jeder erfolgreich gelösten Aufgabe. Es empfiehlt sich die Hilfe-Credits für die schwierigen Level aufzuheben. Shadowmatic hat erst heute ein neues Update spendiert bekommen. Zur Feier des Tages gibts das Game 2 Euro vergünstigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicherpolitik: Denkt Apple nun endlich um?

iFixit iPhone 6S

Die Diskussion rund um die 16 GB-Startmodelle sorgt bei jedem neuen iPhone-Release weiterhin für viel Gesprächsstoff. Viele Nutzer sind der Meinung, dass Apple mit dieser Politik einen ganz bestimmten Zweck verfolgt. Man will, dass die meisten Kunden auf die 64 GB-Variante aufspringen, um hier nochmals mehr mit dem iPhone zu verdienen. Bislang scheint diese Taktik auch wirklich sehr gut aufzugehen, doch scheinen die Kunden langsam aber sicher nicht mehr mitzuspielen. Viele suchen sich Alternativen, um den Speicher des iPhones zu erweitern oder setzen auf Cloud-Lösungen, die für Apple deutlich weniger bringen.

Wird Apple in diesem Jahr umdenken?
Der Preis der Flash-Speicher ist so gering wie nie zuvor und auch die Verfügbarkeit der Speicherelemente ist noch nie so gut gewesen, wie in diesen Jahren. Nun wäre der wohl beste Zeitpunkt auf 32 GB aufzustocken und um eine 256 GB-Variante des iPhones anzubieten. Viele Kunden wünschen sich dies schon sehr lange und sind der Meinung, dass die Staffelung einfach an die heutige Zeit angepasst werden sollte. Fotos verbrauchen auf Grund der höheren Qualität immer mehr Speicherplatz und auch mit der Möglichkeit 4K-Videos zu drehen sorgt Apple selbst für einen erhöhten Verbrauch in diesem Bereich. Mit dem iPhone SE wird Apple vermutlich noch nicht umdenken, aber das iPhone 7 könnte schon neue Maßstäbe setzen – wir hoffen es zumindest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.3.16

Bildung

WP-Appbox: French Quizzes (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Disk Map Analyzer - Clean Your Hard Drive Space (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Double Shot (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fit-Folder (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DiscBurner (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: M3 Drive Mounter Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: MoneyWiz 2 ~ Persönliche Finanzen (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: PGI (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: DoodleCAD (Kostenlos*, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: France Radio stations (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Todoist: Aufgabenliste | To-Do List (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Rough Draft (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Happy Share (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Wickr Me - Private Secure Messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: The Dragon Code (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: 3D Converter (19,99 €, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: TaskPicX Viewer (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Split In Parts - Plan Your Time (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Parallels Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sync - a group chat app for business (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufbau-Strategiespiel "Grand Ages: Medieval" für OS X erschienen

Kalypso Media hat das Aufbau-Echtzeitstrategiespiel "Grand Ages: Medieval" in einer Mac-Version veröffentlicht. Sie ist zum Preis von 39,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 3.39 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Maps: Flyover-Abdeckung weiter ausgebaut

Flyover Apple Maps

Der Kartendienst zeigt über 20 weitere Städte und Sehenswürdigkeiten in der 3D-Überflugansicht, wie Apple in der Funktionsübersicht aufführt – darunter zahlreiche Orte in Europa.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MSQRD: Kult-App von Facebook aufgekauft

Das ging schnell: Facebook hat die erfolgreiche App MSQRD aufgekauft.

MSQRD, in vielen Ländern Nummer eins im App Store, hat mittlerweile Kultstatus. 647 Bewertungen, 5 Sterne in Deutschland: Die Technologie hinter MSQRD erlaubt es, schnell und einfach Gesichter auszutauschen.

MSQRD

So fand die unterhaltsame App auch immer wieder den Weg auf Facebook oder Twitter. Ob MSQRD eine eigenständige App bleibt oder ob Facebook das Programm integriert, steht bisher nicht fest. Auch die Kaufsumme ist laut TechCrunch unbekannt. Facebook dürfte MSQRD wohl gekauft haben, um Snapchat im Bereich Video-Filter die Stirn zu bieten.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. März (10 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 17:49 Uhr – Facebook: Mal eben MSQRD gekauft +++

Die witzige Gesichter-App MSQRD kennt ihr doch sicher alle, oder? Der Hit aus dem App Store hat anscheinend auch Facebook überzeugt, denn immerhin hat man die Entwickler mal eben übernommen.

+++ 14:50 Uhr – Vodafone: Netzprobleme dauern an +++

Im ganzen Land kommt es im Vodafone-Netz weiterhin zu Empfangsproblemen. Der Netzbetreiber arbeitet bereits an der Störung – neben einem Neustart des iPhones (und einem damit neuen Einwahlversuch) hilft aktuell wohl nur Geduld.

+++ 14:46 Uhr – Fishlabs: Neues Adventure angekündigt +++

Das per Crowdfunding finanzierte Spiel auf Grundlage der beliebten Graphic Novels von Dark Horse Comics wird Anfang April 2016 im App Store zum Kauf bereitstehen. Einen Trailer zu The Interactive Adventures of Dog Mendonça & PizzaBoy gibt es auf YouTube.

+++ 14:12 Uhr – Apple: Neuer deutscher Werbeclip +++

Apple hat auf seinem deutschen Youtube-Kanal einen neuen Werbeclip hochgeladen, in dem Live Photos im Mittelpunkt stehen. Hier geht es direkt zum Spot.

+++ 13:59 Uhr – Angbeot: Seagate Backup Plus 3TB für 89 Euro +++

Die Desktop-Festplatte mit 3TB Speicher gibt es gerade bei Amazon und Media Markt für nur je 89 Euro, der Preisvergleich liegt bei 99 Euro.

+++ 10:02 Uhr – Twitter: Jetzt mit Yelp-Integration +++

Yelp und Twitter machen gemeinsame Sache: Ab sofort können Twitter-Nutzer in Deutschland in ihren Tweets Restaurants, Boutiquen und andere Geschäfte markieren. Die Informationen zum Standort kommen von der Empfehlungsplattform Yelp. “Die neue Funktion ist zuerst in Deutschland verfügbar und ermöglicht es Twitter-Nutzern, ihren aktuellen Aufenthaltsort unkompliziert mit ihren Followern zu teilen”, so Holger Thiemann, Country Manager Yelp Deutschland.

+++ 6:52 Uhr – Incipio: HomeKit-Produkte neu im Sortiment +++

Unter dem Namen „CommandKit“ bietet Incipio eine ferngesteuert Steckdose und smarte Lampen mit E27-Fassung und HomeKit-Anbindung an. Natürlich gibt es auch eine passende iPhone-App zur Steuerung. Hier gibt es weiterführende Infos.

+++ 6:42 Uhr – Apple: iPhone mit 5,8 Zoll Display? +++

Digitimes berichtet, dass Apple 5,8 Zoll große OLED-Displays bei seinen Lieferanten bestellt haben soll. Die Produktion wird Samsung übernehmen. Auch wenn die Digitimes meist eine zuverlässige Quelle ist, handelt es sich hier lediglich um ein Gerücht.

+++ 6:39 Uhr – Vergleich: Kamera im iPhone besser als im S7 +++

Die Webseite imore.com hat einen sehr ausführlichen Kamera-Vergleich durchgeführt. Das Ergebnis: Das iPhone knipst immer noch die besseren Fotos. Den ganzen Bericht gibt es hier.

iphone 6s kamera

+++ 6:38 Uhr – Video: Steve Wozniak spricht über Wachsfigur +++

Steve Wozniak wird es demnächst auch als Wachsfigur bei Madame Tussauds geben. Erste Einblicke gibt es im Video.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. März (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.3.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Lethargy Lethargy
(1)
0,99 € Gratis (universal, 184 MB)
Punch Club Punch Club
(3)
4,99 € 2,99 € (universal, 131 MB)
Brain Bust - Brain training your mental mind Brain Bust - Brain training your mental mind
(9)
1,99 € Gratis (universal, 8.3 MB)
You Must Build A Boat You Must Build A Boat
(22)
2,99 € 0,99 € (universal, 62 MB)
BADLAND 2 BADLAND 2
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 107 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 169 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 168 MB)
Companions Companions
(7)
4,99 € 0,99 € (iPad, 62 MB)
Stand O’Food® 3 (Full) Stand O’Food® 3 (Full)
(6)
2,99 € Gratis (iPhone, 141 MB)
Stand O Stand O'Food® 3 HD (Full)
(20)
4,99 € Gratis (iPad, 149 MB)
The Room Three The Room Three
(4863)
4,99 € 1,99 € (universal, 549 MB)

The Room Three Logo

Lumino City Lumino City
(74)
4,99 € 1,99 € (universal, 2300 MB)
Please, Don Please, Don't Touch Anything
(6)
4,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Rotate Rotate
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 4.6 MB)
Mike & Milkbox Mike & Milkbox
(6)
0,99 € Gratis (universal, 21 MB)
StarDroid StarDroid
(1)
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Dungeon of the Endless Dungeon of the Endless
(10)
4,99 € Gratis (iPad, 174 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 87 MB)
Doodle God™ HD Doodle God™ HD
(2)
2,99 € 1,99 € (iPad, 99 MB)
Doggins Doggins
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 313 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(69)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.3.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

HTML Egg - Web Page Creator HTML Egg - Web Page Creator
(1)
15,99 € 4,99 € (universal, 29 MB)
Super Calendar Super Calendar
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPhone, 5.5 MB)
5coins - Spend Everyday 5coins - Spend Everyday
(1)
1,99 € Gratis (universal, 5.3 MB)
Globe Earth 3D Pro: Flags Anthems and World Time Zones
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
NoteBinder - All-in-one document organizer, annotator AND note ... NoteBinder - All-in-one document organizer, annotator AND note ...
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPad, 37 MB)
oneSafe - Premium password manager oneSafe - Premium password manager
(18)
4,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Easy Spending Expense Tracker - Save expenses Easy Spending Expense Tracker - Save expenses
(1)
2,99 € Gratis (universal, 7.1 MB)
Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(60)
8,99 € 4,99 € (iPad, 32 MB)
Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Lite - Text schreiben, Korrektur & Recherche
(22)
1,99 € 0,99 € (iPad, 32 MB)

Textkraft Pocket Screen

Photo Reminders Photo Reminders
(9)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Whink Whink
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 21 MB)
Stickyboard 2 Stickyboard 2
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPad, 1.8 MB)
Attractor Attractor
(20)
6,99 € 1,99 € (iPhone, 19 MB)
ezPDF Reader: PDF Reader, Annotator & Form Filler
(2)
1,99 € Gratis (universal, 33 MB)
SpotifyMate for Spotify SpotifyMate for Spotify
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 0.4 MB)

Foto/Video

Duplicate It! Duplicate It!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(24)
4,99 € Gratis (universal, 93 MB)
SKEW SKEW
(7)
0,99 € Gratis (universal, 9 MB)
Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ... Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ...
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 104 MB)

Musik

Cotracks Cotracks
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 30 MB)
BIAS FX BIAS FX
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (iPad, 390 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 76 MB)
Discographic Discographic
(5)
2,99 € Gratis (iPhone, 3.6 MB)
Polyphonic! Polyphonic!
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 72 MB)

Kinder

Tozzle - Toddler Tozzle - Toddler's favorite puzzle
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 195 MB)
Lauras Stern - Sprachen lernen Lauras Stern - Sprachen lernen
(2)
2,99 € Gratis (universal, 272 MB)
Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(22)
2,99 € Gratis (universal, 63 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shorts: Der iPhone Foto-Ordner als Instagram-Ersatz

shorts-iconShorts ist eine neue App für euer iPhone oder iPad, mit dem ihr euren Foto-Ordner direkt mit Freunden teilen könnt. Die geteilten Fotos könnt ihr Liken oder Kommentieren. Im Gegensatz zu Instagram, bei dem ihr immer nur eine kleine Auswahl eurer Fotos teilt, teilt ihr mit Shorts besonders viele Fotos. Shorts besitzt keine Filter oder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.3.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

MediaShare MediaShare
(32)
5,99 € Gratis (0.7 MB)
Fusio Utility Fusio Utility
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.4 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(7)
6,99 € 4,99 € (6.9 MB)

Paste Screen

Remoter Remoter
(1)
14,99 € 10,99 € (4.8 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(1)
29,99 € 14,99 € (35 MB)
Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(9)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
iA Writer iA Writer
(4)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
CPU Tracker CPU Tracker
(1)
2,99 € 1,99 € (1.8 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
4,99 € 1,99 € (3.5 MB)
Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder
(6)
4,99 € 2,99 € (7.3 MB)
Noiseless Noiseless
(6)
9,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(33)
19,99 € 9,99 € (200 MB)
PDF Unlocker Expert PDF Unlocker Expert
(2)
3,99 € 2,99 € (5.5 MB)
iFinance 4 iFinance 4
(1)
39,99 € 29,99 € (42 MB)

Spiele

The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (170 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(2)
4,99 € Gratis (337 MB)
Hack RUN Hack RUN
(15)
0,99 € Gratis (2.8 MB)
GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(26)
39,99 € 9,99 € (6397 MB)
Spec Ops: The Line
(6)
29,99 € 9,99 € (7348 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(9)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. März (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 17:36h

    „Disney Magic Kingdom“ naht

    Der Release von Disney Magic Kingdom scheint sich zu nähern. Denn es gibt einen neuen Trailer (siehe unten) zu dem Spiel von Gameloft und Disney, der ein „coming soon“ verspricht. Wir halten euch auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalUpdateum 14:41h

    „DEVICE 6“ für große Displays optimiert

    Simogos Text-Adventure DEVICE 6 (AppStore) ist dank eines neuen Updates nun auch auf einem iPhone 6, iPhone 6 Plus sowie dem ipad Pro in voller Auflösung spielbar – und erhält damit die Bphne, die dieses ungewöhnliche, kreative und skurile, aber auch gelungene Spiel verdient hat.
    DEVICE 6 iOSDEVICE 6 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 12:50h

    „Green Game: TimeSwapper“ erscheint Anfang April

    iFun4all hat den Releasetermin seines neuen Spieles Green Game: TimeSwapper bekanntgegeben. Der Nachfolger von Red Game Without A Great Name (AppStore) erscheint am 4. April im AppStore. natürlich werden wir euch das Spiel dann ausführlich vorstellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreisreduzierungum 08:32h

    „Mutant Mudds“ reduziert

    Der coole Retro-Plattformer Mutant Mudds (AppStore) ist mal wieder im Angebot. Statt 4,99€ kostet die Univeral-App nur 1,99€.
    Mutant Mudds iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreisreduzierungum 08:31h

    „Fire Fu“ wieder im Angebot

    Das erst kürzlich erschienene Fire Fu (AppStore) ist schon wieder im Angebot. Nach einer kurzzeitigen Preiserhöhung auf 2,99€ kostet die Universal-App wieder nur 99 Cent.
    Fire Fu iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 9. März (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preissenkungen im Überblick: viele tolle iOS-Spiele aktuell günstiger laden

Aktuell tummeln sich im AppStore viele tolle Angebote. Damit ihr keine Preissenkung verpasst, wollen wir euch noch einmal einen kleinen Überblick über alle aktuell reduzierten Top-Spiele für iPhone und iPad geben.

Darunter sind viele tolle Premium-Spiele, die in keiner Spielesammlung und auf keinen iPhone und iPad fehlen sollten. Und zudem aktuell oft auch zum ersten Mal seit dem Release günstiger im AppStore angeboten werden.

Folgende Spiele sind aktuell im Angebot (alphabetisch sortiert):

Im Kamera-Test: iPhone 6S Plus schlägt Galaxy S7 knapp nach Punkten

Samsung Galaxy S7 und iPhone 6S Plus

Die Kameras in Samsungs Top-Smartphones werden seit Jahren immer besser. Sie liefern aktuell ähnlich gute Ergebnisse wie die Kamera im iPhone 6S Plus. Die beiden Flaggschiffe liefern sich ein knappes Rennen auf hohem Niveau.

Ein US-Tech-Blog hat jüngst jeweils Samsungs und Apples aktuelles Flaggschiff, sowie dessen Vorgänger in einem Kamera-Test gegeneinander antreten lassen.

iPhone 6S Plus vs Galaxy S7 Kamera
Dabei wurde in insgesamt sechs Kategorien verglichen. Die Resultate zeigen keinen klaren Sieger auf. Beide Smartphones machen gute Bilder und haben ihre individuellen Hard- und Softwaretechnischen Stärken und Schwächen. Mal schneidet das HDR-Feature beim iPhone besser als das der Samsung-Konkurrenz ab, mal ist die Galaxy S7Kamera in Innenräumen kontraststärker, während das iPhone wiederum Farben etwas naturgetreuer aufnimmt.

Bildschirmfoto 2016-03-09 um 18.07.34

Bei Selfies liegen die Fünf-Megapixel Frontkameras in etwa gleich auf, wobei den Testern die Bilder des iPhones einen Tick besser gefielen. Alle Details und die Bilder gibts im Testbericht von iMore.

Bilder via iMore

The post Im Kamera-Test: iPhone 6S Plus schlägt Galaxy S7 knapp nach Punkten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Reklame: „Am Mac kann ich das nicht machen“

ammacNachdem sich Microsofts Werbeabteilung bereits zur Windows 10-Kampagne Ende Februar – ihr erinnert euch sicher noch an die vier Werbespots, die kleinen Krabbeltiere und die sogenannten „Bug Chicks“ – den Seitenhieb auf Apple nicht verkneifen konnte, schlägt nun auch der neue Surface-Spot in die gleiche Kerbe. In dem 30-Sekunden-Video „Surface Book. The laptop that does […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Borat parodiert Apple für seinen neuen Film

Der Erfinder von Borat, Ali G. und Bruno parodiert Apple, um für seinen neuen Film zu werben. Am 11. März kommt „The Brothers Grimsby“ von Sacha Baron Cohen in die Kinos. Als Teaser hat der beliebte Comedian eine Apple-Keynote imitiert. Borat Apple Parodie Keynote Im Stile von Events und Werbespots gehalten, tritt Borat auf die Showbühne und zeigt sein neuestes „Produkt“. Auszug: „Borat ist 15 Prozent idiotischer als Ali G.“ Auch eine Anspielung auf immer dünnere Apple-Geräte gibt es in dem Clip:


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC kündigt SSD-Upgrades für MacBook Air und MacBook Pro an

Wer ein MacBook Air oder MacBook Pro ab Ende 2013 besitzt, war an die eingebaute Festplatte gebunden, da man sie zwar theoretisch austauschen konnte, praktisch gab es aber keine passenden Bauteile von Drittanbietern. Das ändert sich jetzt, denn Other World Computing hat nun SSDs für die Rechner angekündigt.

Teardowns haben gezeigt, dass man das SSD-Modul auch bei neueren MacBook Air und MacBook Pro austauschen könnte – was bislang aber dahingehend nicht nötig war, dass man außerhalb von Apple keinen Ersatz bekam. Mit der Ankündigung von OWC ändert sich das nun.

Bis zu 1 TB für MBA und MBP

OWC hat die neuen Aura-SSDs angekündigt, die für MacBook Air und MacBook Pro ab Ende 2013 geeignet sind. Sie kommen mit 480 GB und 1 TB Kapazität. Im Falle des MacBook Air wäre das Upgrade also sogar größer als das, was man von Apple bekommen kann, denn als BTO-Konfiguration ist schon bei 512 GB Schluss.

Laut OWC sind die SSDs qualitativ hochwertig und bieten best mögliche Geschwindigkeit und Verlässlichkeit. Weiterhin werden Fehler automatisch korrigiert und ein intelligenter Chip kümmert sich um das Aufräumen der Zellen und die gleichmäßige Nutzung selbiger, was die Performance über einen langen Zeitraum aufrecht erhalten soll.

OWC bietet beide SSD-Größen in je zwei Varianten an, einmal mit Gehäuse für die Nutzung als externes Laufwerk und einmal ohne für den Ersatz der internen SSD. Der Preis liegt dabei bei 399 bzw. 347,99 Dollar (480 GB mit und ohne Gehäuse) und 649 bzw. 597 Dollar (1 TB mit und ohne Gehäuse). Mittelfristig dürften die Laufwerke auch bei uns verfügbar werden (z.B. über Amazon). OWC will it der Auslieferung Ende März beginnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblich erste Schutzhülle für das diesjährige iPhone 7 gesichtet

Man sollte zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht allzu viel darauf geben, dennoch möchte ich an dieser Stelle kurz auf die Sichtung einer ersten vermeintlichen Schutzhülle für das für den Herbst erwartete iPhone 7 eingehen. Zwar erhalten Zubehörhersteller von Apple schon einige Zeit vor der Vorstellung eines neuen Produktes Informationen zu Maßen und Anschlüssen des Geräts. Im aktuellen Fall halte ich dies jedoch für sehr verfrüht, weswegen ich davon ausgehe, dass die Fertigung der gesichteten Schutzhülle vor allem auf den aktuell kursierenden Gerüchten beruht. Via Twitter in Umlauf gebracht von dem französischen Kollegen Steve Hemmerstoffer, weist die Schutzhülle in der Tat diverse in den vergangenen Wochen diskutierte Merkmale des iPhone 7 auf. Unter anderem fehlt bei der Hülle eine Aussparung für einen 3,5mm Klinkenanschluss, den Apple bislang für die Kopfhörerverbindung verwendet hat. Beim iPhone 7 will man sich hiervon nun gerüchtehalber verabschieden und stattdessen auf die Verbindung per Lightning bzw. Bluetooth setzen.

Anstelle des Kopfhöreranschlusses wurde ebenfalls bereits ein weiterer Lautsprecher diskutiert, der dann für Stereosound sorgen könnte. Passend hierzu weist auch die gesichtete Schutzhülle an ihrer Unterseite eine entsprechende Aussparung auf. Ansonsten würde Apple gemessen an der Hülle keine größeren Designänderungen gegenüber den aktuellen Modellen vornehmen, sollte sich diese als authentisch erweisen. Ich persönlich würde diese erste Sichtung einer Schutzhülle für das iPhone 7 allerdings mit einer großen Portion Skepsis betrachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Don’t Pop! – Endless Balloon Flyer: neues Highscore-Game im Höhenflug

Mit Don’t Pop! – Endless Balloon Flyer (AppStore) von AdventuresOf ist diese Woche ein weiteres Endlos-Highscore-Game für iOS in den AppStore geflogen.

Die Universasl-App ist ein Gratis-Download, beinhaltet aber belohnte Werbevideos zum Verdienen von Münzen sowie diverse In-App-Angebote für die zahlreichen Ballons, die ihr freischalten könnt. Aber auch mit dem Basis-Ballon kann man natürlich in die Lüfte aufsteigen und auf Highscore-Jagd gehen.
DonDon
Mit besagtem Ballon fliegt ihr als Postmann durch einen engen und mit zahlreichen Hindernissen gespickten, endlosen Canyon, um die Bewohner in ihren in die Felswände gebauten Häuser mit Post zu versorgen. Per simpler Bildschirm-Berührungen links und rechts lenkt ihr dabei euren Ballon durch die Lüfte, mit immer höherer Geschwindigkeit in die Höhe aufsteigen tut er von ganz alleine.

Je höher ihr fliegt, desto höher fällt am Ende natürlich euer Highscore aus. Ein Durchgang ist aber schon bei der kleinsten Berührung mit den Felswänden oder Hindernissen wie Häusern, Helikoptern und Co beendet. Ein Revival per Werbevideo gibt es nicht. Vorzeigbare Höhen zu erreichen ist deshalb gar nicht so einfach. Letztendlich ist Don’t Pop! – Endless Balloon Flyer (AppStore) nur ein weiteres Highscore-Game für iOS, das aber mit seiner liebevollen Optik durchaus positiv auffällt.

Don’t Pop! – Endless Balloon Flyer Trailer

Der Beitrag Don’t Pop! – Endless Balloon Flyer: neues Highscore-Game im Höhenflug erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game Dev Story: Längst vergessener Klassiker wird zur Universal-App

Das wohl bekannteste Spiel von Kairosoft hat ein überraschend umfangreiches Update erhalten: Game Dev Story.

Game Dev Story

Es ist tatsächlich schon mehr als fünf Jahre her, dass ich Game Dev Story (App Store-Link) gespielt habe. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich damals noch in meiner alten Wohnung auf dem Bett lag und dieses Spiel nicht mehr aus der Hand legen konnte. Seit dem war Game Dev Story immer mal wieder im Angebot, wurde seit langer Zeit aber nicht mehr wirklich aktualisiert. Und auch das heute veröffentlichte Update scheint nicht sonderlich groß zu sein: „Fixed minor issues“, heißt es in der Beschreibung. Dabei hat die Version 2.0 doch große Neuigkeiten zu bieten.

Bisher ließ sich Game Dev Story nur auf dem iPhone spielen, ab sofort ist es auch für das iPad optimiert – und das dank Universal-App ohne zusätzliche Kosten für alle, die das Spiel schon zuvor aus dem App Store geladen haben. Aber auch auf dem iPhone hat sich einiges getan: Game Dev Story ist jetzt für das iPhone 6 optimiert. Zwar gibt es unten einen kaum genutzten Statusbalken, dafür sind die restlichen Grafiken und Texte aber deutlich schärfer als zuvor.

Für die Qualität des Spiels sprechen aktuell über 2.000 Bewertungen mit einem Schnitt von viereinhalb Sternen. In Game Dev Story müsst ihr eine eigene Spiele-Firma aufbauen und euch mit sämtlichen Widrigkeiten auf dem Markt auseinandersetzen. Angefangen mit kleinen Titeln wächst eure Firma immer weiter, es werden neue Mitarbeiter eingestellt, Entscheidungen getroffen und am Ende hoffentlich das beste Spiel für die modernste Konsole hergestellt.

Game Dev Story leider nur auf Englisch spielbar

Gerade am Anfang macht Game Dev Story wirklich süchtig. Immer wieder will man nur ein paar virtuelle Tage weiter spielen, noch einen neuen Titel auf den Markt bringen oder die nächsten Verkaufszahlen abwarten. Erst wenn nach mehreren Stunden alles erreicht ist, ist auch irgendwann die Luft raus. Ich versichere euch aber: Bis dahin hattet ihr mit Game Dev Story jede Menge Spaß.

Aus meiner Sicht gibt es nur eine echte Einschränkung: Das Spiel ist nur in englischer Sprache verfügbar. Grundlegende Kenntnisse sollte man auf jeden Fall mitbringen, allerdings sind die Dialoge und Kommentare meist kurzer Natur und leicht zu verstehen. Ob und wann Game Dev Story mal wieder im Angebot erhältlich ist, wissen wir leider nicht. Die letzte Reduzierung liegt schon mehr als ein halbes Jahr zurück.

Der Artikel Game Dev Story: Längst vergessener Klassiker wird zur Universal-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Destinations: Google-Urlaubsplanung auf dem Smartphone

Der Sommer kommt immer näher und schon schweift man gedanklich wieder in den nächsten Urlaub ab. Doch wohin soll es diesmal gehen und wie genau sieht im Falle einer Rundreise die Route aus? Mit „Destinations“ möchte Google seinen Nutzern eine Art Urlaubsplanung mit dem Smartphone ermöglichen.

destinations.0

Der Hauptgrund für Google’s neuen Service liegt womöglich an der stark gestiegenen Anzahl an Suchanfragen, die über die mobile Suche zum Thema Reisen eingehen. Im vergangenen Jahr hat die Anfragen-Aktivität um 50 Prozent zugenommen.

Destinations bündelt Informationen zu bestimmten Reisezielen, passenden Flügen und interessanten Sehenswürdigkeiten, die man am Urlaubsziel nicht verpassen darf. Im Grunde sammelt das Online-Programm alle Daten aus der Google Websuche, Google Flights und der Hotelsuche und bereitet diese optisch ansprechend auf. Gibt der Nutzer nun in der mobilen Suche mit dem Smartphone „Australien“ in Kombination mit dem Stichwort „Urlaub“ ein, so erhält dieser beliebte Reiseziele inklusive Bilder und Videos angezeigt – in manchen Fällen liegt sogar schon eine ausführliche Reisebeschreibung bei.

Mit Google suchen, beim Anbieter buchen

Jetzt kann der Nutzer auch noch das Budget und die Reisezeit festlegen, um speziell auf seine Anforderungen angepasste Reisen zu sehen. Wer sich noch auf kein genaues Datum festlegen möchte, der hat den Vorteil, dass Google ihm die günstigste Reisezeit heraussucht. Möchte man nun eine bestimmte Reise antreten, müssen die jeweiligen Buchungen jedoch immer noch über die entsprechenden Webseiten getätigt werden – Google dient auch hier lediglich als intelligente Suchmaschine.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notes.xls kleines Tabel – Excel-Edition

Notes.xls ist ein kleines Tabellenkalkulationsprogramm, das Ihnen hilft, Entscheidungen zu treffen. Berechnen Sie Ihre Ausgaben, die Umsätze Ihrer Bankkonten, Konstruktionsbudgets und alles andere, was mit Zahlen zu tun hat. Behalten Sie das Wesentliche im Auge!

Denken Sie quantitativ!

Features:
● Zwei Spalten
● Formeln in Excel-Syntax
● Die Größe der Spalten lässt sich anpassen
● Einfügen / Löschen von Zeilen
● Teilen von Notizen via E-Mail
● Kopieren / Löschen von Formatvorlagen
● Zweckmäßige Tastatur mit großen Tasten

WP-Appbox: Notes.xls kleines Tabel - Excel-Edition (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: So verwaltet man Benachrichtigungen

Viele der meistgenutzten Apps wie Facebook, Whatsapp oder Twitter benachrichtigen die Nutzer per Push-Notifikation über Freundesanfragen, neue Nachrichten oder Tweets. Diese Benachrichtigungen halten uns zwar stets Up-to-Date, aber können auch gewaltig nerven, wenn die Apple Watch ständig vibriert. Wir zeigen euch daher wie ihr mit der Flut an Push-Nachrichten besser umgeht und die Anzeige auf der Apple Watch deaktiviert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reiseziele: Google-Suche hilft jetzt bei der Urlaubsplanung

reiseGoogle arbeitet weiter mit Hochdruck daran, auch komplexe Such-Anfragen bereits in der Liste der Suchergebnisse zu beantworten. Ein Konzept mit dem die Nutzer besonders lange auf der eigenen Plattform gehalten werden sollen. Nach den bereits verfügbaren Wetter-Prognosen, den Sport-Ergebnissen und den Rechen-Werkzeugen reagiert Google zukünftig auch auf die Suchanfragen reisewilliger Nutzer. So hat der Konzern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktop-Tool Flickr Uploadr wird kostenpflichtig

Desktop-Tool: Flickr Uploadr wird kostenpflichtig

Ein Tool für automatische Foto-Uploads bleibt auf Flickr künftig nur zahlenden Pro-Nutzern vorbehalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr mit Rolle rückwärts: Auto-Uploadr nur gegen Geld

Flickr macht eine Rolle rückwärts und nimmt Nutzern des Bilderdienstes Geld ab.

Konkret geht es um den bisher kostenfreien Auto-Uploadr. Das beliebte Desktop-Tool ist nicht mehr gratis. Für die Nutzung müsst Ihr Euch als Pro-Mitglied registrieren – für 5,99 Dollar im Monat oder 49,99 Dollar Jahresgebühr. Zum Start gewährt die Yahoo-Tochter immerhin 30 Prozent.

Flickr Ansicht

Wer den Auto-Uploadr seit Frühsommer 2015 kostenlos genutzt hat, bekommt von Flickr eine Frist von 14 Tagen, um den Account auf Pro umzustellen oder sich alternativ von der praktischen Funktion zu verabschieden. Der Auto-Uploadr ermöglicht alle Bilder vom Desktop, inklusive iPhoto und Dropbox, automatisch zu Flickr hochzuladen und über alle Geräte zu snychronisieren.

Flickr Flickr
(172)
Gratis (universal, 61 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Texteditor Ulysses kommt aufs iPhone

Ulysses

Ein Jahr nach der Einführung der iPad-Version läuft die Schreib-App jetzt auch auf dem iPhone – und wurde für das iPad Pro angepasst. Die Mac-Version hat ebenfalls ein größeres Update erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micro-Job-Apps – Spielend leicht von unterwegs Geld verdienen

Foto von einem Smartphone

In der heutigen modernen Zeit ist es ganz normal, dass man bei Wartezeiten im Alltag sein Smartphone zur Hand nimmt und Apps verwendet um die Zeit sinnvoll zu nutzen. Die sogenannten Micro-Job-Apps kommen dabei immer mehr in Mode. Von unterwegs ist es so möglich, sich mit kleinen und einfachen Aufgaben ein Taschengeld hinzuzuverdienen. Die kleinen Jobs sind leicht zu verstehen und dauern in der Regel nur wenige Sekunden. Wir schauen uns verschiedene Möglichkeiten der Micro-Jobs einmal genauer an.

Micro-Jobs: Arten und Vorteile

Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit denen man sich in seiner Freizeit ein wenig Geld dazuverdienen kann. Eine spannende Variante sind die Micro-Job-Apps, die z. B. auf dem eigenen Smartphone installiert werden können. Einmal auf dem mobilen Gerät eingerichtet kann man mithilfe der Apps verschiedene kleine und einfache Aufträge erledigen. So lässt sich etwas Geld verdienen und die Zeit, in der man z. B. auf einen anderen Termin wartet, sinnvoll nutzen.

In der folgenden Grafik finden Sie verschiedene Micro-Job-Möglichkeiten und die Vorteile dieser kleinen Aufgaben zum Geldverdienen:

Infografik: Informationen und Vorteile zum Thema Micro-Job-Apps. Infografikquelle: www.apfellike.com

Taschengeld von unterwegs – Mit Sportwetten Geld gewinnen

Eine weitere Möglichkeit von unterwegs mit dem eigenen Smartphone Geld zu verdienen sind Sportwetten. Mittlerweile werden von fast allen Sportwettenanbietern kleine Apps zur Verfügung gestellt, mit denen das Wetten von unterwegs kein Problem mehr ist. Sie können sogar die Einzahlung von Guthaben ganz bequem von unterwegs vornehmen. Sie platzieren eine Wette Ihrer Wahl und können dann z. B. ein Fußballspiel live im Stadion mitverfolgen. So wissen Sie immer genau, wie es um Ihre Wette steht. Ein empfehlenswerter Anbieter für mobile Wetten ist z. B. Bet365.

Hier einige Fakten zu den mobilen Wettmöglichkeiten beim Anbieter Bet365:

  • das Unternehmen Bet365 ist seit dem Jahr 2001 im Online-Wettgeschäft tätig
  • im Jahr 2012 wurde die Sportwetten-App von Bet365 eingeführt
  • die mobile App steht in insgesamt 19 Ländern weltweit zum Download zur Verfügung
  • mit der umfangreichen App wird den Kunden von Bet365 das komplette Wettprogramm der Online-Plattform zur Verfügung gestellt
  • Livestreams von unterwegs möglich
  • es fallen keine zusätzlichen Gebühren an

Micro-Job-Apps im Überblick

Auf dem Markt etablieren sich die kleinen Apps, die man in einem App-Store herunterladen kann immer mehr. Viele begeisterte Smartphone-Nutzer verwenden die kleinen und praktischen Applikationen auf ihrem Handy, um sich den Alltag zu erleichtern. Die sogenannten Micro-Job-Apps sind immer mehr im Kommen. Sowohl bei Jugendlichen als auch Erwachsenen besteht das Interesse sich jederzeit von unterwegs aus ein wenig Geld hinzuverdienen. Die kleinen Micro-Jobs sind schnell erledigt und machen auch noch Spaß.

In der folgenden Tabelle können Sie sich über einige Apps für Micro-Jobs informieren:

MICRO-JOB-APP MICRO-JOBS + EIGENSCHAFTEN
AppJobber
  • Knipsen von Werbeplakaten in der Umgebung
  • Testeinkäufe durchführen
  • Check von Verkehrsführungen für spezielle Kartendienste
  • viele 1000 Micro-Jobs für ganz Deutschland
  • Vergütung: ab 1 Euro
  • Wichtig: das Smartphone muss über eine aktivierte GPS-Funktion verfügen
  • mögliche Jobs in der Umgebung werden automatisch angezeigt
Streetspotr
  • Check der Schlangenlänge im Supermarkt
  • Verfügbarkeit von Produkten in Geschäften überprüfen
  • Anzahl der Läden in einer Einkaufsstraße zählen
  • für erledigte Aufgaben erhalten die Micro-Jobber sogenannte „Streetpoints“
  • 10 Streetpoints entsprechen einem Wert von 1 Euro
Roamlr
  • zu Beginn müssen einige Trainingsaufgaben erfolgreich bearbeitet werden
  • die Übungsaufgaben werden noch nicht bezahlt
  • nach Erledigung der verschiedenen Micro-Jobs erhalten Sie zusätzlich zur Vergütung auch noch Erfahrungspunkte
  • umso mehr Erfahrung die Micro-Jobber haben, desto mehr Aufträge sind verfügbar
Tapporo
  • die Micro-Jobber haben die Möglichkeit durch das Anschauen von Werbung Geld zu verdienen
  • außerdem können durch den Download von verschiedenen Apps Bonuspunkte erlangt werden
  • das erwirtschaftete Guthaben kann mit Paypal ausgezahlt werden
  • eine Auszahlung des Verdienstes mithilfe von Gutscheinen ist ebenfalls möglich

Statistik – Der Traum vom Home-Office

In Deutschland gibt es mittlerweile viele Menschen, die sich wünschen dem alltäglichen Ablauf in einem Büro zu entfliehen. Wie die folgende Umfrage deutlich macht wollen aber nicht alle auf den Weg in das Büro verzichten. Etwa 40 % der Befragten würde gerne an ein paar Tagen in der Woche im Home-Office arbeiten. 20 % machten die Aussage, dass sie gerne komplett von zu Hause aus arbeiten würden. Jeder Zehnte der Befragten genießt bereits den Luxus, täglich seiner Arbeit von zu Hause aus nachzugehen.

Statistik: statistische Auswertung zum Thema Arbeiten von zu Hause aus. Bildquelle: www.apfellike.com

Nachteile von Micro-Jobs und negative Aspekte der Heimarbeit

Natürlich ist es komfortabel, wenn man nicht jeden Tag in das Büro gehen muss, wo ein Chef der das Sagen hat und man keine Möglichkeit hat seine Arbeitszeit selbst zu gestalten. Viele würden gerne selbstbestimmter Arbeiten und sich ihre Zeit frei einteilen. Trotzdem gibt es auch einige negative Seiten der Micro-Jobs über das Internet:

  • die Bezahlung für die einzelnen kleinen Micro-Jobs ist sehr bescheiden
  • im Gegensatz zum passiven Einkommen verdient man nur Geld, wenn man selbst Leistungen bringt
  • bei der Erfüllung der verschiedenen Micro-Jobs werden nur selten soziale Kontakte geschlossen und gepflegt
  • für die Micro-Jobs muss man sich immer wieder aufs Neue motivieren
  • es sind nicht immer genügend Aufträge für alle da

Smartphone-Nutzer in Deutschland – Wachsender Trend macht Micro-Jobs für alle möglich

In den vergangenen Jahren erfreuen sich Smartphones wie z. B. das iPhone immer größerer Beliebtheit. Es wird deutlich: Die Möglichkeiten für die Bearbeitung von Micro-Jobs sind für alle da. Mit der folgenden Statistik wird deutlich, wie beliebt Smartphones bei den Deutschen sind. Verfügten zu Beginn des Jahres 2009 nur etwa 7 Millionen Bundesdeutsche bereits über ein Smartphone, sind es zum Ende 2012 schon etwa 32 Millionen. Im Juli 2015 besaßen in Deutschland circa 47 Millionen Menschen ein Smartphone. Unter den ausgewerteten Smartphone-Besitzern befindet sich mit Sicherheit auch eine große Anzahl an Jugendlichen, die sich in Ihrer Freizeit gerne ein wenig Taschengeld dazuverdienen würden. Gerade für diese Leute sind die praktischen Micro-Job-Apps optimal geeignet, damit z. B. Wartezeiten in Bus oder Bahn sinnvoll genutzt werden können, um auf einfache Art und Weise Geld zu verdienen.

statistische Entwicklung von Smartphonenutzern

Statistik: statistische Auswertung zum Thema Smartphone-Besitzer in Deutschland. Bildquelle: www.apfellike.com

The post Micro-Job-Apps – Spielend leicht von unterwegs Geld verdienen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Case verrät Design & bestätigt Gerücht

Ein recht zuverlässiger professioneller Leaker hat Bilder einer Schutzhülle für das iPhone 7 zugespielt bekommen. Die Hülle verrät das Design und die ein oder andere technische Spezifikation des iPhone 7, sofern der Hersteller der Hülle mit seiner Vorhersage richtig liegt. Der Hülle zufolge wird das iPhone 7 dem iPhone 6s sehr ähnlich sehen. Außerdem scheint sich ein Gerücht zum iPhone 7 zu bewahrheiten, ein anderes jedoch nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ceceree 1.2.2 - $3.99



Ceceree is great if you sometimes see apps on the Mac App Store which seem interesting, but you don't really know if you want to buy them--possibly because you're not comfortable with the price or you're waiting for a new version. So let's add them to a wish list. But wait, which wish list? There's a wish list for apps in iTunes, but the Mac App Store doesn't have one. That's where Ceceree comes into play. It lets you add apps, from both the iOS and Mac App Store, and organize them in lists. Additionally you can keep track of the apps you added and share your lists with others.



Version 1.2.2:
  • Ceceree displays English localizations correctly again
  • Added download button for Ceceree's new Google Chrome extension (Preferences > Integration)
  • Ceceree's URL scheme now supports the 'list' parameter


  • OS X 10.10 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 6

Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 6 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der iKonzern hat nun endlich die iOS 9.3 Beta 6 veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass es sich um die letzte Beta-Version vor dem finalen Release handeln wird. In knapp […]

Der Beitrag Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 6 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für TenFourFox und Cubase; Rabatt auf Typeeto

Update für TenFourFox - der Web-Browser für PowerPC-Macs ist in der Version 38.7 erschienen, die die Stabilität verbessert und zahlreiche Sicherheitslücken behebt. TenFourFox basiert auf Firefox ESR 38.7.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get Backup Pro 3.0.2 - $9.95 (50% off)



Get Backup Pro is a powerful backup and disk cloning utility with folder synchronization capability. What Get Backup Pro can do for you:
  • Full and incremental backups.
  • Produce compressed, encrypted backup archives of your data.
  • Create bootable backups for instantaneous restore.
  • Keep files in sync on two computers in one network.
  • Automate backup, cloning, and sync processes with flexible scheduling.
Key Features
  • Bootable Backups via Cloner When a hard disk crashes, one of the most frustrating things is that in order to copy over backed up files you must wait for a replacement hard drive and then go through the tedious restore process. The Cloner in Get Backup takes an external hard disk and turns it into a bootable copy of the disk in your Mac. So no need to wait for the replacement. You can place the clone right into your Mac and even work using the external disk until your replacement arrives.
  • Automate Backup and Sync Processes The customizable schedule tool allows to fully automate the backup and synchronization processes, so that backups are built and sync takes place on a regular basis (daily, weekly, biweekly or monthly). Specify the backup and sync start time down to a minute. You can even create separate schedules for several backup and file sync projects.
  • Back Up to CD/DVD and Any Mounted Device/Drive The program allows you to save backups to any locally mounted device/drive, including FireWire, USB, ATA, SCSI, CD and DVD devices, or network volumes.
  • Integration Integration with Apple iPhoto, Mail, iTunes and Address Book makes it very easy to access and backup your music, photos, e-mail and address records. Also, you can easily backup any other file or folder stored on your computer.
  • Data Sync Synchronize files and folders on your laptop and desktop computers, or any mounted drive. Two-way synchronization (Pro only) ensures that you have the most recent version of files you worked with, no matter which computer you are using. Schedule sync processes for more convenience and flexibility.
  • EncryptionSecure your backups using one of four encryption standards (AES-128, AES-256, Blowfish or Triple DES) to prevent unauthorized archive restore. The ability to encrypt backups provides a high level of comfort and peace of mind when storing backup archives on external hard drives, third-party servers, and other locations where others might have access to your archives.
  • Diverse Backup Methods:
    • Full - all selected files are saved, and the resulting archive replaces the previously created one.
    • Versioned - all selected files are saved in a new backup archive, and the previous archives remain intact.
    • Incremental - each time a backup is built, only the files that were changed are saved in the new backup archive. (Pro only)
  • Get Backup vs. Apple Time Machine You may wonder why you need an additional backup software if you already have Apple Time Machine on your Mac. Get Backup has multiple advantages when you need to control what to backup. It offers advanced compression and encryption methods and much more. Compare Get Backup with Time Machine.
  • More features...


Version 3.0.2:
  • Resolved the problem with the app freezing when running simultaneous projects
  • Fixed the problem with accessing project settings, if the system language is set to Japanese
  • Cloning attempts will not repeat until the next scheduled period, if source or destination are not accessible
  • Fixed the problem with the program crash during cloning and synchronization
  • Minor bug fixes


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweiter Laden in Berlin: Kein Apple Store am Hackeschen Markt

Die Ende Januar aufgekommenen Gerüchte um einen zweiten Berliner Apple Store am Hackeschen Markt werden sich nicht bewahrheiten. Schon damals gab es keine konkreten Hinweise auf den Einzug des Unternehmens in das ehemalige Restaurant an der Ecke Rosenthaler Straße und Spandauer Brücke.

Stattdessen wird dort nun die Modemarke Uniqlo einziehen. Entsprechende Werbehinweise deuten bereits auf die bevorstehende Eröffnung hin, wie der auf Apple Stores spezialisierte Twitter-Account @Storeteller zeigt.

CdHLQeVWIAQbHNg

Die Mutmaßungen um einen zweiten Retail-Laden in der Hauptstadt dürften dadurch aber nicht verstummen. Bisher pflegt Apple dort lediglich am Ku’damm ein Geschäft – ein zweiter Standort würde die Präsenz des Unternehmens deutlich verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Nerds“: Steve Jobs / Bill Gates Musical doch nicht am Broadway zu sehen

Im Januar dieses Jahres wurde bekannt gegeben, dass „Nerds“, ein Musical, bei dem die Rivalität von Steve Jobs und Bill Gates im Mittelpunkt steht, ab dem 31. März 2016 auch am New Yorker Broadway zu sehen sein wird. Nun gibt es allerdings die berühmte Rolle rückwärts.

bill-gates-steve-jobs-musical-nerds (quelle: shutterstock)

„Nerds“ läuft nicht am Broadway

Falls ihr für euren nächsten New York Aufenthalt eingeplant hattet, am Broadway vorbeizugucken, um euch das Steve Jobs / Bill Gates Musical „Nerds“ anzugucken, so müssen wir euch leider enttäuschen. Produzent Carl Levin gab bekannt, dass das Stück nicht am Broadwy zu sehen sein wird.

Das eigentlich Musical gibt es schon seit 2005 und wurde seitem an verschiedenen Örtlichkeiten aufgeführt. Den Sprung auf den Broadway schafft es die Aufführung jedoch zunächst nicht, so Variety.

“On behalf of my fellow producers and investors, it is with great disappointment that we will be postponing the Broadway opening of ‘Nerds’ due to the loss of a major investor,” said producer Carl Levin (“Rock of Ages”) in a statement. Levin led a team of producers that included Elizabeth Williams, Greenleaf Productions and Clear Channel Spectacolor.

Produzent Carl Levin zeigt sich enttäuscht und begründet die Entscheidung damit, dass ein großer Investor kurzfristig abgesprungen sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGAMES monthly: Evolve und Mad Max bald für den Mac?

Spiele für den Mac sind schon lange keine Mangelware mehr. Die Auswahl an Spielen für OS X wird immer größer, auf Steam und im Mac App Store finden sich viele populäre Titel, aber auch zahlreiche Geheimtipps. Aktuell sollen sich Evolve und Mad Max für den Mac in Entwicklung befinden. Die Windows-Versionen vorgenannter Spiele erschienen bereits 2015 für Windows-PCs.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera Duell: iPhone 6s siegt gegen Samsung Galaxy S7

Das iPhone 6s macht laut einem neuen Kameratest bessere Fotos als das Samsung Galaxy S7.

Die US-Webseite iMore hat die Kameras der aktuellen Top-Modelle von Apple und Samsung einem detaillierten Test unterzogen. Das iPhone 6s trat dabei mit seiner 12 MP Kamera (ebenfalls 12 MP im Plus-Modell) gegen das brandneue Galaxy S7 (Edge) mit 12 MP und laut Samsung deutlich verbesserten Lichtsensoren an.

imore_kameratest_3

Die Tester haben die Fotos mit beiden Geräten in freier Natur und in Innenräumen geschossen. Die Einstellungen beider Kameras blieben dabei im Automatik-Modus. Als erweiterte Vergleichsgrundlage wurden auch ein iPhone 6 Plus und ein Galaxy S6 mit einbezogen.

Sechs Kategorien von Aufnahmen waren Teil des Vergleichs: Innenaufnahmen, Außenaufnahmen (mit und ohne HDR), Portraits, Makro-Fotos, Aufnahmen bei schwachem Licht und Selfies. Und dies sind, kompakt zusammengefasst, die Ergebnisse der Kategorien:

Innenaufnahmen

In geschlossenen Räumen ist die Kamera des Galaxy S7 etwas lichtstärker und kann dadurch genauer Kontraste erfassen. Dafür ist das iPhone 6s bei farbvollen Aufnahmen, etwa in einem Supermarkt, besser.

Außenaufnahmen

Apples HDR-Feature erzielt realistischere Resultate, Samsungs Geräte erzeugen häufig übertriebene Farbeffekte. Allerdings kann das Galaxy S7 wesentlich besser Objekte erfassen und bei Videoaufnahmen auch mit weniger Wackeln verfolgen.

imore-kameratest_1

Portraits

Hier ist das iPhone 6s im Vorteil. Hautfarben werden wesentlich akkurater dargestellt. Dies ist vor allem ein Ergebnis der Kamera-Entwicklung vom iPhone 5s zum iPhone 6, so iMore.

Makro-Aufnahmen

Die breite Linse macht es dem Galaxy S7 schwer, kleine Objekte genau zu fokussieren. Das iPhone ist auch hier etwas besser, vor allem das iPhone 6s Plus mit seiner höher auflösenden Kamera.

imore-kameratest_2

Fotos bei schwachem Licht

Hier muss das iPhone gegenüber dem Samsung-Smartphone zurückstecken. Dank der besseren Lichtsensoren und einer breiten Linse sowie neuester Stabilisierungstechnik sind die Fotos kontrastreicher und weniger körnig.

Selfies

Beide Geräte haben eine 5MP-Frontkamera und erzielten daher in dieser Kategorie sehr ähnliche Ergebnisse. Die Tester hatten nur das Gefühl, dass der Blitz des iPhone 6s etwas besser war.

Fazit

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen war es laut iMore. Beide Geräte hätten Vor- und Nachteile – doch die simple Bedienung und das leichte Plus in Sachen Farbstärke und natürlicherem Kontrast ließ das iPhone 6s den Sieger werden.

Was aber nicht bedeutet, dass Apple sich darauf ausruhen darf. Aber mit der gerüchteweise gehandelten Dual-Kamera besteht ja für das nächste iPhone 7 Hoffnung auf weiter optimierte Smartphone-Fotos.

Alle Fotos des iMore-Tests ansehen


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urlaubsplanung mit Google: Neuer Dienst "Reiseziele"

Urlaubsplanung mit Google: Neuer Dienst "Reiseziele"

Wer keine Lust aufs Reisebüro hat, soll nun seinen Urlaub übersichtlich und einfach mit einem neuen Google-Dienst auf dem Smartphone planen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Ransomware KeRanger betraf 6500 Nutzer

Anfang der Woche sorgte eine Meldung für Aufregung, dass zum ersten Mal funktionierende Ransomware für den Mac in Umlauf geriert. Ransomware verfolgt ein recht einfaches Geschäftskonzept. Ist ein Computer infiziert, so werden die Daten darauf gegen den Willen des Nutzers verschlüsselt. Zahlt der Anwender nicht das geforderte Lösegeld, sind die Daten nicht mehr zugänglich. Besonders wirkungsvoll...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aussetzer bei Apple Music: "Das Medienformat wird nicht unterstützt"

Apple Music

Apples Musik-Streamingdienst spielt bei manchen Nutzern derzeit keine Musik mehr ab – oder springt wahllos von Titel zu Titel. Der Fehler scheint in Deutschland vorrangig im Netz der Telekom aufzutreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Text-Editor „Ulysses“ jetzt auch für das iPhone verfügbar

Der Text-Editor Ulysses schafft den Sprung auf das iPhone und steht jetzt auf allen Apple-Plattformen zum Download bereit.

Ulysses deutsch

Ulysses (App Store-Link) ist ein komplett in deutscher Sprache verfügbares Schreibprogramm, das bisher nur auf dem iPad zuhause war. Mit dem neusten Update auf Version 2.5, ist Ulysses als Universal-App verfügbar und funktioniert somit auch auf dem iPhone. Das Update ist für Bestandskunden kostenlos, der Einführungspreis für Neukunden beträgt 19,99 Euro, später steigt der Preis auf 24,99 Euro an. Der Download ist 72 MB groß und nun auch für das iPad Pro optimiert.

„Diese Release stellt einen Meilenstein in unserer Firmengeschichte dar, weil wir nun endlich eine plattformübergreifende Schreiberfahrung auf Mac, iPad und iPhone anbieten können. Das war unser Ziel, als wir 2011 angefangen haben, Ulysses zu entwickeln. Es war auch ein großer Wunsch vieler unserer Nutzer“, so Max Seelemann, leitender Entwickler und Mitgründer der Soulmen.

Auch auf dem iPhone gibt es ein sehr flaches und strukturiertes Layout, zudem gibt es eine spezielle Tastatur mit Schnellfunktionen, um beispielsweise Text zu kopieren oder Text-Dekorationen vornehmen zu können. Mit Ulysses können einfache Notizen gemacht, aber auch lange Texte geschrieben werden. Dank der neuen iCloud-Synchronisation könnt ihr Texte am iPad beginnen, sie am iPhone fortsetzen und am Mac finalisieren.

Ulysses sammelt alle Texte an einem Ort

Aber auch iPad-Nutzer profitieren von dem neusten Update. Ab sofort wird das iPad Pro nativ unterstützt und die iOS 9-Funktionen Split View und Slide Over können genutzt werden. So könnt ihr zum Beispiel per Safari im Internet nach Informationen suchen und diese sofort in Ulysses niederschreiben – das ist richtig praktisch. Des Weiteren gibt es eine neue Erweiterung, mit der ihr Inhalte aus anderen Apps direkt an Ulysses schicken könnt, zum Beispiel Texte, Fotos oder Links.

Auf allen Plattformen ist nun auch der DOCX-Import möglich, zudem gibt es eine individuelle Gruppensortierung. Formatierte Word-Dokumente zu erstellen ist schon länger möglich, nun können aber auch mit Word erstellte Dokumente imponiert werden, wobei alle Textelemente wie Überschriften, Hervorhebungen und Fußnoten erhalten bleiben.

Ulysses ist in der Anschaffung sicherlich nicht günstig. Dafür gibt es aber auch einen sehr hübschen, strukturierten und funktionalen Text-Editor geboten. Für iOS liegt der Preis aktuell bei 19,99 Euro, die Mac-Version schlägt mit 44,99 Euro zu Buche – bei diesem Preis überlegt man es sich einfach doppelt, ob man tatsächlich zuschlagen soll. Wir finden, dass der Preis etwas zu hoch angesetzt ist, zumal es mit Apps wie Pages kostenlose Konkurrenz direkt von Apple gibt, um ab und zu einen Text zu schreiben. 

Der Artikel Text-Editor „Ulysses“ jetzt auch für das iPhone verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlin: Kein zweiter Apple Store am Hackeschen Markt

berlin-700Ihr erinnert euch an die Apple Store-Spekulationen vom Jahresanfang, die wir damals unter der Überschrift „Bekommt Berlin einen zweiten Apple Store am Hackeschen Markt“ zusammengefasst haben? Januar: Damals noch ohne Aufdruck Die Frage, die Jens Stoewhase damals mit dem Foto eines ehemaligen Restaurants an der Ecke Rosenthaler Straße / Spandauer Brücke aufwarf, ist jetzt beantwortet. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inrix startet Online-Plattform für Fahrassistenzsysteme

Inrix startet Online-Plattform für Fahrassitenzsysteme

Durch den Kauf von OpenCar und der Integration seiner Autotelligent-Plattform will das Unternehmen Apple und Google die Stirn bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Software-Chef Craig Federighi „FBI will die Zeit zurückdrehen“

FBI Hauptquartier

Craig Federighi ist Apple Senior Vice President of Software Engeneering. Im Verschlüsselungs-Streit zwischen Apple und dem FBI geht es um ein iPhone 5C und iOS.

Die US-Behörde verlangt vom US-Konzern, dass der Hersteller das iPhone knackt. Apple weigert sich jedoch und wird von etlichen Technologiegrößen unterstützt.

Craig Federighi schreibt offenen Brief

Craig Federighi hat sich nun erstmals öffentlich zum Streit mit dem FBI geäußert und einen offenen Brief über die The Washington Post veröffentlicht. Ein lesenswerter Artikel, den ihr auf jeden Fall lesen solltet.

Als Apple Software-Chef ist er davon überzeugt, dass es nicht wichtigeres gibt, um die Sicherheit aller Kunden zu gewährleisten. Es kommt nicht nur auf neue Funktionen für iPhone, iPad, Mac und Co. an, sondern auch drauf, dass man den Kriminellen einen Schritt voraus sei.

To get around Apple’s safeguards, the FBI wants us to create a backdoor in the form of special software that bypasses passcode protections, intentionally creating a vulnerability that would let the government force its way into an iPhone. Once created, this software — which law enforcement has conceded it wants to apply to many iPhones — would become a weakness that hackers and criminals could use to wreak havoc on the privacy and personal safety of us all.

Das FBI verlange von Apple, dass man die Zeit zurück drehe und auf die Sicherheitsstandards von iOS 7 zurückkehre. iOS 7 sei zum damaligen Zeitpunkt sicher gewesen, allerdings sei das System mittlerweile überwunden worden und so habe sich Apple mit iOS 8 und iOS 9 in Sachen Sicherheit deutlich weiterentwickelt.

Apple könne es sich nicht leisten, technisch hinter diejenigen zurückzufallen, die iOS knacken wollen, um Chaos zu produzieren. Das Tempo zu verlangsamen oder die Fortschritte umzukehren, würde jeden in Gefahr bringen.

The post Apple Software-Chef Craig Federighi „FBI will die Zeit zurückdrehen“ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transmission: Malware-infizierter BitTorrent-Client mit 6.500 Downloads

Am Sonntag Abend wurde bekannt, dass die erste vollfunktionsfähige "Ransomware", oder Erpressungstrojaner, für OS X im Umlauf ist. "KeRanger", so der Name der Malware, wurde hat sich bei der Installation des beliebten BitTorrent-Clients Transmission am Mac eingenistet. Nun haben die Entwickler der App nähere Details verraten.

Die Entwickler geben an, dass die Server Ziel eines Cyberangriffs wurden. Die Angreifer haben dabei die normale Version von Transmission 2.90 gegen eine mit Malware...

Transmission: Malware-infizierter BitTorrent-Client mit 6.500 Downloads
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple ein 5,8 Zoll iPhone?

Jüngsten Gerüchten zufolge soll Apple neben dem iPhone 7, auch ein iPhone mit OLED-Display planen. Dieses soll allerdings frühestens 2017 auf den Markt kommen. Traditionell werden bei Apple im September die großen iPhone-Modelle vorgestellt. In diesem Jahr werden es voraussichtlich wohl das iPhone 7 und iPhone 7 Plus sein. Wirft man allerdings einen Blick auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Wachstum: Deutsche Bank räumt mit Mythos auf

Zum ersten Mal seit 13 Jahren wird das iPhone im Vergleich zum Vorjahr weniger gekauft – und damit nicht mehr wachsen. Das erwartete Tim Cook mit Blick auf die Ergebnisse des laufenden Quartals. Der Apple-Chef stößt damit eine Diskussion im Netz an, die sich schon seit einigen Monaten andeutete: Beendet das iPhone seinen Höhenflug?

Mit der Frage einher geht die Vermutung, dass Apples Smartphone stets stärker wuchs als der Smartphone-Markt im Allgemeinen. Doch dem ist nicht so. Wie die Deutsche Bank (via BI) nun darlegt, obliegt Apples Smartphone keine eigene Magie. Im Gegenteil: Das iPhone weist sogar mehrmals einen geringeren Jahreswachstum auf, als der Markt an sich.screen shot 2016-03-08 at 16.45.40

Die Deutsche-Bank-Analystin Sherri Scribner vergleicht dabei das Jahreswachstum des iPhones mit dem des Marktes. Beleuchtet wird der Zeitraum zwischen 2012 und 2015. Erst mit dem iPhone 6 konnte Apple wieder ein stärkeres Wachstum herausholen, als das Normalniveau.

Die Behauptung, auch in Zeiten schwacher Absatz-Anstiege auf dem Smartphone-Markt sei das iPhone stabil, ist damit unwahr. Zumindest seit 2012 hat sie ihre Gültigkeit verloren. Das iPhone hat – wie der gesamte Markt auch – mit der schwachen Nachfrage zu kämpfen. Erstmals richtig deutlich wird dies, wenn Apple die nächsten Quartals-Zahlen herausgibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bonbon Cakery: zuckersüße Konditorei-Simulation von Kairosoft

Nachdem wir vorhin bereits über ein Update für Game Dev Story (AppStore) berichtet haben, wollen wir uns nun noch der Neuerscheinung der vergangenen Woche von Kairosoft widmen: Bonbon Cakery (AppStore).

Entgegen der Gewohnheit des japanischen Entwicklerstudios ist die neue Universal-App kein Premium-Download, sondern ein F2P-Titel. Dementsprechend gibt es einen In-Game-Shop, in dem ihr Tickets kaufen könnt, die euch schneller im Spiel voranschreiten lassen. Zudem ziert ein Werbebanner den unteren Displayrand und es gibt gelegentliche Werbeunterbrechungen.
Bonbon Cakery iOSBonbon Cakery iPhone iPad
Ansonsten ist eigentlich alles, wie man es von Simulationen aus dem Hause Kairosoft kennt. In pixeliger Retro-Optik eröffnet ihr eine eigene Firma, hier eine Konditorei, die es nach und nach zur schönsten, besten und beliebtesten des Landes zu machen gilt. Dafür könnt ihr unter anderem verschiedene Rezepte erstellen, indem ihr aus den unterschiedlichsten Zutaten immer neue Leckereien kreiert. So lockt ihr immer neue Kunden an, die euch weitere Einnahmen einbringen. Und mit denen könnt ihr dann eure Bäckerei weiter ausbauen.

Leider ist Bonbon Cakery (AppStore) nur in englischer Sprache spielbar. Daher solltet ihr einigermaßen fit in Sachen englischer Sprache sein, um den Aufgaben und zahllosen Textboxen zu folgen. Insgesamt eine klassische Kairosoft-Simulation, die mal ohne Kaufpreis-Einsteigshürde daherkommt.

Der Beitrag Bonbon Cakery: zuckersüße Konditorei-Simulation von Kairosoft erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps mit 23 neuen Städten für Flyover

Weltenbummler, die mit Apple Maps die Welt auf dem Bildschirm bereisen, dürfen sich freuen. Denn Apple hat seinem Kartendienst 23 neue Orte spendiert, die nun in 3D überflogen werden können. Deutsche Städte sind diesmal aber nicht dabei.

Apple Maps kann nun auf dem Mac und in iOS 23 neue Städte in 3D darstellen. Die Orte sind in den USA, Australien, Belgien, Kanada, Frankreich, Italien, Spanien, Mexiko, Taiwan und im Vereinigten Königreich von Großbritannien.

Wohin man digital reisen kann

Die 23 neuen Orte auf der ganzen Welt sind im Einzelnen: A Coruña (Spanien), Ajaccio (Frankreich), Archon (Frankreich), Bastia (Frankreich), Besançon (Frankreich), Blackpool (England), Bonifacio (Frankreich), Cabo San Lucas (Mexiko), Calvi (Frankreich), Corte (Frankreich), Ghent (Belgien), Guaymas (Mexiko), Messina (Italien), Mobile (Alabama, USA), Newcastle (Australien), Nottingham (England), Porto-Vecchio (Frankreich), Raleigh (North Carolina, USA), Salamanca (Spanien), San Sebastián (Spanien), Taichung (Taiwan) und Wichita (Kansas, USA).

Kartenmaterial immer umfangreicher

Flyover ist ein Feature, das Apple schon 2012 mit iOS 6 angekündigt hat. Damals wechselte Apple von Google Maps auf einen eigenen Kartendienst, der seinerzeit dafür kritisiert wurde, wenig Mehrwert, aber dafür viele Fehler zu bieten. Inzwischen hat sich das geändert und die Features wie 3D-Objekte wurden immer zahlreicher.

Eine vollständige Liste mit Orten, die per Flyover verfügbar sind, hat Apple auf seiner Webseite veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hofer verkauft nun auch iPhone 5S und iPad Air

Hofer iPhone 5S

Es gibt wohl kein eindeutigeres Indiz dafür, dass Apple mit neuen Produkten auf den Markt kommt, wenn es iPhone 5S und iPad Air-Modelle zu einem unschlagbaren Preis beim Discounter zu kaufen gibt. Die Aldi-Tochter Hofer hat nun nämlich bekannt gegeben, dass man ab 17. März das iPhone 5S und das iPad Air zu einem sehr günstigen Preis anbieten wird. Konkret soll das iPhone 5S 349 Euro kosten (derzeit bei Apple 499 Euro) und das iPad Air für 299 Euro (derzeit bei Apple 389 Euro) über den Ladentisch wandern. Damit sind diese Preise kaum mehr zu schlagen und der Ansturm wird natürlich wieder sehr groß sein.

Sind iPhone SE und iPad Pro Mini der Anlass?
Wir gehen nun sehr stark davon aus, dass Apple oder auch andere Retail-Seller ihre Lager geleert haben, um sich auf die neuen Produkte von Apple vorzubereiten. Hofer hat den passenden Moment abgewartet und versucht nun vor der Veröffentlichung noch die Geräte loszuwerden. Wer also ein iPhone 5S-Schnäppchen machen möchte, sollte nun sofort zugreifen, da man das Gerät in nächster Zeit nicht so günstig erhalten wird, wie es jetzt der Fall ist. Zu bedenken ist auch, dass das iPhone 5S gerade einmal 2,5 Jahre alt ist und sicherlich noch gut 2 Jahre mit der neuen Software unterstützt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Analyst erwartet Dividendenerhöhung

Der Analyst Gene Munster vom Finanzdienstleister Piper Jaffray geht davon aus, dass Apple auch in diesem Jahr die Dividende erhöhen wird. Er rechnet mit einer Anhebung um fünf bis zehn Prozent.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesweite Störung im Vodafone-Netz

vodaKein Einbuchen im Mobilfunknetz mehr möglich? Seit dem frühen Mittag kämpft der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone mit bundesweiten Störungen, die mittlerweile auch auf dem offiziellen Service-Kanal des Netzbetreibers und im Vodafone-Forum kommuniziert werden. Unter der Überschrift „Aktuelle Einschränkung“ informiert das Technik-Team des Anbieters: Hallo zusammen, leider kann es momentan überregional zu Einschränkungen beim Einbuchen kommen (Fehlermeldung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zagg Slim Book: Bluetooth-Tastaturhülle für das iPad Pro im Test

Wir haben uns bereits zwei Tastaturen für das iPad Pro angesehen. Nun folgt mit dem Zagg Slim Book der dritte Streich.

Zagg Slim Book iPad Pro 1

Momentan haben Nutzer eines iPad Pro kaum eine Wahl, wenn es um eine Tastaturhülle geht. Das Apple Smart Keyboard ist weiterhin nicht mit einem deutschen Tastaturlayout erhältlich, eine der wenigen Alternativen war bisher das Logitech Create, das wir bereits genauer unter die Lupe genommen und 7,5 von 10 möglichen Sternen vergeben haben. Nun hatten wir die Gelegenheit, einen Blick auf das Zagg Slim Book zu werfen, das seit einigen Wochen auch für den deutschsprachigen Raum verfügbar ist. Beim Preis tut sich im Vergleich zur Konkurrenz nicht viel, die Tastaturhülle von Zagg ist für 149,99 Euro zu haben.

Im Gegensatz zu den anderen beiden genannten Tastaturen setzt das Zagg Slim Book nicht auf Apples Smart Connector. Aus unserer Sicht hat das Vor- und Nachteile: Es ist zwar eine manuelle Kopplung via Bluetooth notwendig, dafür kann man die Tastatur dank drei Sondertasten mit zwei weiteren Geräten verwenden. Strom bekommt das Zagg Slim Book nicht direkt vom iPad, sondern von einem integrierten Akku, der laut Hersteller-Angaben erst nach rund zwei Jahren wieder aufgeladen werden muss.

iPad Pro wird in ein Plastik-Cover verpackt

Der nächste große Unterschied: Anstatt das iPad Pro einfach so an die Tastaturhülle anzudocken, muss man es zunächst in ein sehr eng anliegendes Plastik-Cover verfrachten. Dieses wird dann wiederum an die Tastatur angedockt und kann um bis zu 135 Grad nach hinten geklappt werden, ähnlich wie es bei einem MacBook der Fall ist. Benötigt man die Tastatur nicht, wird das iPad Pro samt Schutzcover abgenommen. Dank scharfer Kanten auf einer Seite liegt es dann aber nicht unbedingt toll in der Hand. Ohnehin haben wir es lieber, das nackte Geräte in den Händen zu halten, denn das fühlt sich einfach am besten an.

Aber wie sieht es eigentlich mit dem Schreibgefühl aus, was ja das wichtigste Merkmal einer Tastatur ist? Zunächst einmal können wir auch beim Zagg Slim Book festhalten: Die Tastatur ist ausgewachsen und bietet ein absolut vergleichbares Format zu gewohnten Desktop-Tastaturen – definitiv einer der Vorteile des iPad Pro. Allerdings sind die Tasten einfach ein wenig zu griffig und zu schwerfällig, der Anschlag der Logitech Create hat uns besser gefallen. Was aber sehr kurios ist: Flitzt man mit den Fingerspitzen über die Zagg Slim Book, fühlt es sich fast so an, als würde man mit den Fingernägeln über eine Schultafel kratzen – da stellen sich fast die Nackenhaare auf. Es könnte aber durchaus sein, dass sich dieser Eindruck mit der Zeit legt.

Zagg Slim Book iPad Pro 2

Auf der anderen Seite gibt es beim Zagg Slim Book auch viele positive Dinge zu erwähnen. Die Verarbeitung der Tastatur-Einheit ist sehr hochwertig. Klasse ist die Beleuchtung der Tasten, denn hier hat man nicht nur die Auswahl zwischen mehreren Helligkeits-Stufen, sondern auch mehreren Farben. Eine rote oder lilane Beleuchtung sieht schon ziemlich abgefahren aus, daran gibt es keinen Zweifel. Auch der Wechsel zwischen verschiedenen Bluetooth-Geräten ist dank der Sondertasten kinderleicht, so kann beispielsweise blitzschnell eine längere WhatsApp-Nachricht mit dem iPhone versendet werden.

Zagg Slim Book für das iPad Pro wiegt einfach deutlich zu viel

Ebenfalls interessant: Das iPad Pro kann samt Schutzhülle auch verkehrt herum in das Zagg Slim Book gesteckt werden. So fungiert die Tastatur quasi als Ständer oder Halterung, ohne dass man stets die Tasten im Blick hat. Gerade unterwegs, wenn man abends im Hotelzimmer noch ein Video anschauen möchte, ist das eine praktische Sache.

Allerdings gibt es aus unserer Sicht noch ein echtes K.O.-Kriterium: Bereits beim Logitech Create haben wir das hohe Gewicht von 725 Gramm bemängelt. Das Zagg Slim Book ist mit über 1 Kilogramm sogar noch deutlich schwerer, das Gesamtgewicht mit dem iPad Pro liegt bei rund 1,8 Kilogramm. Zum Vergleich: Das vergleichbar große MacBook Pro mit 13-Zoll-Retina-Display wiegt nur 1,58 Kilogramm.

Und so geht sie weiter: Die Suche nach einer guten, kompakten und vor allem leichten Tastatur für das iPad Pro. Die Hoffnung, dass Apple sein Smart Keyboard bald auch mit einem deutschen QWERTZ-Layout anbietet, stirbt bekanntlich zuletzt. Wobei wir Zagg eigentlich auch noch eine zweite Chance geben müssten: Immerhin bietet der Hersteller mit dem Messenger Universal ein deutlich kompakteres Modell an, das auch mit dem iPad Pro kompatibel sein soll…

Der Artikel Zagg Slim Book: Bluetooth-Tastaturhülle für das iPad Pro im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Ulysses jetzt auch fürs iPhone

Bereits am 29. Februar hat iTopnews.de berichtet: Jetzt steht Ulysses auch für das iPhone bereit.


Bisher gibt es das erstklassige Schreibprogramm, unsere heutige App des Tages, für iPad und Mac. Heute wurde die iPad-Version jetzt wie von uns angekündigt, durch ein kostenloses Update universal. Sie läuft nun auch auf dem iPhone.

Ulysses iPhone

Die Release Candidates (RC) für iOS und Mac hatten weitere Updates für die 3D-Touch-Bedienung, neue PDF-Exportstile, eine einfachere Navigation per Keyboard, verbessertes Teilen von Texten per Safari und vieles mehr erhalten..

Herausragende Synchronisation über iCloud

iTopnews hat die beiden Betas bereits seit dem Start des Testprogramms 2015 verwendet, und ist begeistert. Obwohl Ulysses zahllose nützliche Funktionen für Autoren bietet, ermöglicht es völlig ablenkungsfreies Schreiben, Ihr könnt Euch ganz auf Euren Text konzentrieren.

Herausragend ist die zuverlässige und schnelle Synchronisation Eurer Texte per iCloud. Egal, auf welcher Plattform Ihr schreibt, ob iPhone, iPad oder Mac, Eure Texte tauchen nur wenige Augenblicke später auch auf den anderen Plattformen auf, und Ihr könnt dort weiterarbeiten. Ulysses ist – zumindest im Vergleich zu anderen Apps – alles andere als günstig, aber unserer Meinung nach jeden Euro wert.

Ulysses Ulysses
(26)
19,99 € (universal, 44 MB)
Ulysses Ulysses
(6)
44,99 € (14 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@onLeaks veröffentlicht Bilder einer iPhone 7 Schutzhülle

@onLeaks veröffentlicht Bilder einer iPhone 7 Schutzhülle auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Heute sind Bilder-Leaks einer zukünftigen iPhone 7 Schutzhülle im Netz aufgetaucht. Wenn die Bilder zutreffen, dann wird das neue iPhone 7 dem bisherigen Flaggschiff iPhone 6s und iPhone 6 sehr […]

Der Beitrag @onLeaks veröffentlicht Bilder einer iPhone 7 Schutzhülle erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste angeblich für "iPhone 7" gedachte Hülle gesichtet

iPhone 7 Hülle

Das einem Bericht zufolge für die nächste iPhone-Generation ausgelegte Case zeigt Änderungen: Dazu gehört auch, dass es keine spezielle Öffnung mehr für einen Kopfhöreranschluss gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergänglichkeit

tumblr_o3q7q9p9331suuc8do1_500

Die eigene Vergänglichkeit in Holz dargestellt. Gefunden im Netz bei sisifo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offline Pages Pro speichert komplette Webseiten auf Mac und iOS

offline-iconLesezeichen im Browser sind eine feine Sache, kann man sich damit doch eine schöne Info-Sammlung zusammenklicken. Pech nur, wenn man gerade keine Internet-Verbindung hat. Hier will Offline Pages Pro einspringen. Die Apps für Mac und iOS speichern Internetseiten komplett für euch ab, so dass ihr sie auch im Flugzeug, in abgelegenen Bergregionen oder an anderen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S7 besser als das iPhone 6s? Die ersten Tests im Überblick

Samsungs neue Flaggschiff-Smartphones, das Galaxy S7 und das Geschwistermodell Galaxy S7 Edge, mussten sich ersten Tests unterziehen. Die meisten Tester sind sich einig: Samsungs Galaxy S7 ist im Bereich Design, Gehäuse, Verarbeitung und Hardware genauso gut oder besser als Apples iPhone 6s. Einige schreiben sogar, dass es das derzeit beste Smartphone sei. Für viele Tester gibt es aber einen Haken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snowden zu den FBI-Forderungen: „Das ist Bullshit!“

Snowden zu den FBI-Forderungen: „Das ist Bullshit!“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nun meldet sich auch nochmal Edward Snowden zu dem FBI vs. Apple Case und bezeichnet die Forderungen des FBI als „Bullshit“. Seiner Auffassung nach gäbe es einen relativ einfachen Weg, […]

Der Beitrag Snowden zu den FBI-Forderungen: „Das ist Bullshit!“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7-Hülle: Keine Kopfhörer- aber eine Dualkamera-Aussparung

caseHabt ihr euch bereits den gestern vorgestellten, 1000 Euro teuren Lightning-Kopfhörer der Audio-Experten von Audeze geordert? Hervorragend, dann seid ihr wohl vorerst auf der sicheren Seite. Nach den wochenlang hoch gehandelten Gerüchten, Apple könnte das iPhone 7 ohne Klinkenbuchse ausliefern und Freunde guter Kopfhörer zukünftig lediglich auf den Lightning-Port und das integrierte Bluetooth-Modul verweisen, untermauern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: erste Hülle aufgetaucht – ohne Kopfhöreranschluss

Rund sechs Monate vor der iPhone 7 Präsentation taucht nun die erste Hülle auf, die zum iPhone 7 gehören soll. Sollte die Hülle echt sein, so orientiert sich das iPhone 7 ein Stück weit am bisherigen iPhone 6 und iPhone 6S. Ein paar markante Unterschiede gibt es jedoch.

iphone7_huelle_2

Erste iPhone 7 Hülle taucht auf

In den letzten Wochen haben wir bereits verschiedene Gerüchte rund um das iPhone 7 gelesen. Ein Gerücht besagt, dass Apple auf den klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss verzichten wird und stattdessen primär auf Lightning- und Bluetooth-Kopfhörer setzt.

iphone7_huelle_1

Genau dies spiegelt nun auch die aufgetauchte iPhone 7 Hülle wieder, die @OnLeaks in Umlauf bringt. An der unteren Seite scheint nur ein Lightning-Anschluss zu sein. Links und rechts neben diesem deutet die Hülle Aussparungen für die Lautsprecher an. Diese wäre übrigens auch im Vergleich zum iPhone 6S neu. Beim aktuellen iPhone verbaut Apple nur einen Lautsprecher. Beim iPhone 7 könnte anstatt des Kopfhöreranschlusses ein zweiter Lautsprecher verbaut sein.

Ansonsten lässt sich von der aufgetauchten Hülle nicht viel mehr ablesen. So kann beispielsweise nicht erkannt werden, wie dick bzw. dünn das Gerät sein wird. Ob die Hülle zum finalen iPhone 7 passt oder auf Basis eines Prototypen angefertigt wurde, ist ebenso nicht bekannt.

iphone7_huelle_3

Gerüchten zufolge wird das iPhone 7 etwas dünner, verfügt über einen A10 Prozessor, M10 Motion Coprozessor, verbesserte interne Chips und bei einigen Modellen könnte Apple auf eine Dual-Kamera setzen.

iPhone-Hüllen, die im Vorfeld einer iPhone-Präsentation auftauchen, sollten immer mit etwas Skepsis gesehen werden. Zwar basieren diese auf „internen“ Informationen. Allerdings ist nicht klar, ob das finale Produkt tatsächlich so aussehen wird. Je näher wir uns auf die Keynote im Herbst zubewegen, desto besser wird das Bild, wie das Design des iPhone 7 ausfallen wird.

iphone7_huelle_4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cryptomator verschlüsselt Dateien in der Cloud

Mit Cryptomator ist ein Verschlüsselungsssystem für Online-Speicherdienste erschienen, welches einen universellen Schutz bei der Sicherung von Daten in der Cloud gewährleistet. Es unterstützt mit iCloud Drive, Dropbox, Google Drive und OneDrive bereits die meisten wichtigen Online-Speicher. Die Verschlüsselung erfolgt vollautomatisch mit AES-256 vor der Übertragung zur Cloud und betrifft sowohl...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.3.16

Bildung

WP-Appbox: FLEX - Math Tools (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Grid Search and Say (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: StorySmith Fantasy Story Maker HD (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Dino-Store (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Vademécum de Productos Fitosanitarios y Nutricionales 2015 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Color Blindness (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Servers KEYBOARD for Minecraft PE ( Pocket Edition ) - Add Modded Server in MCPE (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Exit interviews (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Full Disclosure (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 5coins - Spend Everyday (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Easy Spending Expense Tracker - Save expenses (Kostenlos*, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: FACEinHOLE Hairstyles - Wie möchten Sie heute aussehen? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Edit It (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HD Funny Wallpapers Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iP Player (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Ultimate Water Tracker (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Zilia - Achat immobilier (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: SOS Diabetes (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Easy Kidsongs (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: JONAS (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Zen Stories - Tell your story, capture your moments. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: oneSafe - Premium password manager (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Barcelona Premium | JiTT.travel Audio City Guide & Tour Planner with Offline Maps (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Berlin Premium | JiTT.travel City Guide & Tour Planner with Offline Maps (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Postr (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Think Shout (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ?????-???????????PK?! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Makaface (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Circulus (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Supersonic Racer Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test Pro Edition (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Statistics for WoT Blitz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: JerkSpeare (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Leviatopia (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Glow Wallpapers ? Pro (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: ShareTask (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: digiscan (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
18 App Magnete

iGadget-Tipp: 18 App Magnete ab 4.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Klassiker mit 18 Kühlschrank-Magneten zum unschlagbar günstigen Preis aus Fernost.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Office 2016: Neue Funktionen für Word und Outlook

Microsoft hat das März-Update für die neue Bürosoftware Office 2016 als Vorabfassung für Teilnehmer des Office-Insider-Programms zum Download bereitgestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliches iPhone 7-Case aufgetaucht: Jedes Jahr das gleiche Spiel

Es geht wieder los! Die ersten Bilder eines angeblichen iPhone 7 Cases sind aufgetaucht und entzünden somit das Feuer in der jährlichen Gerüchteküche. Auf den ersten Blick scheint das Case dem kommenden iPhone keine großen Änderungen zuzusprechen, doch sieht man sich die Bilder genauer an, so sucht man die typische Aussparung für die Kopfhörerbuchse vergebens.

iphone-7

Einige Diskussionen und Anzeichen beschäftigten sich bereits mit dem Thema und prognostizierten für das kommende iPhone 7 den Wegfall der Kopfhörerbuchse. Dies könnte mehrere Gründe haben, die in eingereichten Apple-Patenten Gestalt annehmen. So könnte das US-amerikanische Unternehmen künftig auf kabellose Kopfhörer setzen und den eingesparten Platz durch die fehlende Kopfhörerbuchse bessere Lautsprecher im neuen iPhone widmen.

iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse immer wahrscheinlicher

Die geleakten Bilder des angeblichen iPhone 7 Cases bestärken die Gerüchte, denn es ist deutlich zu sehen, dass an der Unterseite Platz für zwei längliche Lautsprecher-Gitter gelassen wurde. Zwischen beiden Lautsprechern sitzt, wie gewohnt, der Lightning-Anschluss. Die zwei Lautsprecher-Einheiten deuten darauf hin, dass Apple an einem Stereo-Klang arbeitet, nachdem jetzt auch das iPad Pro verstärkt in pucto Lautsprecher-Qualität zur Brust genommen wurde.

Der Rest des iPhone Cases deutet darauf hin, dass sich das Design des iPhone 7 kaum vom Aussehen des iPhone 6s unterscheiden wird. Das würde dem typischen Apple-Zyklus widersprechen, da mit einer neueinleitenden iPhone-Zahl immer ein frisches Design auf den Markt gebracht wurde. Was sich in Bezug auf die Kamera ändert, ist aus dem geleakten Bild schwer herauszulesen. Die Aussparung für die rückseitige Kamera wirkt etwas groß, was jedoch auch trügen könnte. Gerüchten zufolge könnte Apple eine Dual-Kamera im neuen iPhone 7 verbauen. Ob die Kamera-Linsen diesmal bündig mit dem Unibody des iPhones sind und nicht, wie bei aktuellen Modellen, herausstehen, bleibt abzuwarten.

screen-shot-2016-03-09-at-10-46-06

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone: Probleme mit Basisstationen sorgen für bundesweite Netzstörung

Bundesweite Netzstörung bei Vodafone

In ganz Deutschland können sich zahlreiche Vodafone-Kunden nicht mehr im Mobilfunknetz einbuchen. Die Techniker sind laut Vodafone informiert und arbeiten an der Behebung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laminar Pro: Umfangreiche Bildbearbeitungs-Suite für iOS aktuell kostenlos im App Store

Wer nicht unbedingt viel Geld für Pixelmator, Enlight oder andere Bildbearbeitungs-Apps ausgeben möchte, kann derzeit zu Laminar Pro greifen.

Laminar Pro

Laminar Pro (App Store-Link) wird von einigen Online-Quellen nicht ohne Grund als „ein kleines Adobe Lightroom für das iPad“ beschrieben und wurde bisher zu einem Preis von 4,99 Euro im App Store angeboten. Zwar hat die Anwendung seit einiger Zeit kein Update mehr spendiert bekommen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Foto-Freunde eine praktische App zur Bildbearbeitung zum Nulltarif laden können. Laminar Pro ist etwa 98 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer zur Installation und lässt sich in englischer Sprache auf dem iPhone oder iPad nutzen.

Der Entwickler von Laminar Pro, Pranav Kapoor, beschreibt seine App mit den Worten, „Laminar bietet iPhoneografen eine umfangreichen Auswahl an Werkzeugen, um schnell Lebendigkeit und Emotionen in Fotos transportieren zu können. […] Von Filtern bis hin zu Texturen, Histogrammen und Ebenen hat die App für alle Anwender etwas zu bieten.“

Export im PSD-Format in Laminar Pro möglich

So gibt es neben einer Möglichkeit, mit verschiedenen Ebenen und Maskierungen zu arbeiten, auch ein ganzes Set von Pinseln, über 60 unterschiedliche Filter und Effekte – unter anderem zum Thema Retro, Vintage, Art Fx, Polarizer etc. – sowie eine große Auswahl an Bearbeitungs-Tools, darunter Farbverläufe, Lens Flares und Colour Splash-Funktionen.

Laminar Pro unterstützt zudem die Bearbeitung von RAW-Bildern, kann Fotos direkt aus der Dropbox importieren, Projekte im PSD-Format exportieren und eine maximale Dateigröße von 20 MB für bearbeitete Bilder ausgeben. Auch wenn die App zu Beginn ein wenig Einarbeitungszeit benötigt und sich sicherlich eher an ambitionierte iPhoneografen richtet, kann man mit einem kostenlosen Download derzeit nichts falsch machen.

Der Artikel Laminar Pro: Umfangreiche Bildbearbeitungs-Suite für iOS aktuell kostenlos im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music im Telekom Netz mit massivem Problem

Immer mehr füllt sich unsere Inbox: Apple Music kämpft im Telekom Netz mit massiven Problemen.

Apples Streamingdienst spielt – man muss es so sagen – verrückt, inzwischen auch bei mir als Telekom-Kunde: Der Reiter „Radio“ lässt sich gar nicht mehr aufrufen, hier dreht sich unendlich der Lade-Button. Gleiches gilt auch für die Kategorie „Neu“. Doch das ist noch das geringste Problem:

Apple Music Werbung 2

Von 35 Playlists (die auf dem iMac alle bereitstehen und nutzbar sind) werden mir auf dem iPhone nur noch 6 Listen angezeigt. Unter „Meine Musik“ werden die Songs deutlich ausgedünnt, die Reihenfolge ist ebenfalls mysteriös. Ein Klick auf „Für Dich“ zeigt „Error occured“. Häufig erscheint auch die Anzeige: „Medienformat wird nicht unterstützt.“

Kein Einzelfall. So schreibt uns beispielsweise iTopnews-Leser Kim Melvin H.:

„Hey iTopnews-Team,

Ich hab Probleme mit dem Abspielen von Musik auf Apple Music. Am häufigsten treten diese im WLAN Netz zuhause auf (Telekom) und gelegentlich aber ganz selten unterwegs. Das Gerät auf dem es passiert ist ein iPhone 6s Plus beim mir, ein iPhone 6s bei meiner Mutter und ein iPhone 6 bei meiner Schwester. Mein Bruder hat mit seinem iPhone 5 deutlich weniger Probleme bei der Wiedergabe.

Das Problem sieht folgendermaßen aus:

Wenn man einen Titel wiedergeben möchte, wird ein Fehler angezeigt (siehe Screenshot im Anhang), danach versucht Apple Music sämtliche restlichen Titel aus dem Album/ von der Playlist wiederzugeben, scheitert beim Versuch aber und die Titel werden ohne Abspielen nur kurz auf der Bedienoberfläche angezeigt. Lediglich Titel, die auf dem Gerät offline gespeichert sind können abgespielt werden. Aber auch das ist schwer, weil beim Herunterladen nur jeder zweite auch runtergelassen werden kann und bei den anderen tritt ein Fehler auf. (siehe Screenshots) beim Laden drehen sich nur die Kreise, es wird aber nichts geladen und wenn doch mal was geladen wird, dann sehen die Alben nachher so aus wie bei der Bibi Blocksberg Folge:-/ Alles derbe frustrierend.“

Einmal kurz die SIM-Karte gewechselt: Bei Simyo klappt  – alles! Es scheint sich hier, wie Leser bestätigen, um einen Telekom-Fehler zu handeln. Alternativ bietet sich beim Abspielen, das auch kaum oder gar nicht funktioniert, das Offline-Speichern an. Doch auch hier starten viele Songs nicht. Offizielle Stellungnahmen gibt es unseres Wissens weder von der Telekom noch von Apple selbst. Wir haben bei der Telekom angefragt.


Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple liefert wöchentlich Statistiken an Entwickler

App Store: Apple liefert wöchentlich Statistiken an Entwickler

Ein neuer E-Mail-Dienst soll es Developern erlauben, regelmäßig einen Überblick über ihre Abverkäufe zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTools: iOS Geräte-Manager für OS X aktualisiert

itools-fZwar ist auch die Mac-Applikation iTools seit den mit iOS 8.3 eingeführten Sandbox-Einschränkung nicht mehr Lage, die auf angeschlossenen iOS-Geräten installierten Apps zu durchforsten, doch auch ohne den direkten Zugriff auf die Applikation eurer Geräte bietet die Anwendung einen praktischen Mehrwert. Frisch aktualisiert, sorgt sich die jetzt freigegebene Version 2.8.7 vor allem um Fehlerbehebungen und verspricht ein Performance-Plus beim Einsatz unter OS X El […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verschlüsselung: US-Regierung ist zerstritten

Sicherheit Security Daten Hack Sicherheitsfragen Thumb

In den letzten Wochen zeigte sich wiederholt, dass Apple mit seiner Forderung nach ungebrochenen Verschlüsselungen in der US-Politik nicht nur Gegner hat. Weitere Berichte deuten nun eine tiefer gehende Spaltung der US-Regierung und weiterer Behörden an.

Nachdem sich bereits verschiedene Kongressabgeordnete von Republikanern und Demokraten skeptisch zu einer Schwächung von Verschlüsselungen bzw. der Einrichtung gesetzlicher Hintertüren geäußert hatten, zeigen sich nun auch differenziertere Ansichten innerhalb der Regierung. So halten etwa das Büro des Weißen Hauses für Wissenschafts- und Technologiefragen und das Außen- sowie das Handelsministerium funktionierende Verschlüsselungen für Politik und Technik für Unverzichtbar. Während der Außenminister in jeder Regierung eine starke Stellung hat, führte das US-Handelsministerium lange die Oberaufsicht über die ICAN, die Kontrollbehörde des Internets. Was in der Vergangenheit stets den Vorwurf einer US-Hegemonie des Netzes aufbrachte, ist nun ein deutliches Signal pro Verschlüsselung. Freilich, die Privatsphäre der Nutzer hatten die Regierungsbehörden dabei nicht im Sinn, doch führten die Meinungsverschiedenheiten wiederholt zu Streitigkeiten bei Gesprächen des Nationalen Sicherheitsrates NSC.
Derweil bekräftigt das US-Justizministerium erneut seine Position, die sich mit den FBI-Forderungen deckt und beantragt ein unlängst pro Apple ausgefallenes Urteil eines New Yorker Richters erneut zu prüfen. Dieser hatte die Entschlüsselung eines iPhones in einem Drogendelikt abgelehnt. Das Ministerium will nun festgestellt haben, dass der Richter sich auf unbegründete Ängste stützt und juristische Feinheiten ignoriert habe.

NSA und Heimatschutz latent pro Apple

Überraschend sind indes Äußerungen aus Geheimdienstkreisen. So befürchten etwa Mitarbeiter des Spionagefreudigen NSA, sowie der Heimatschutzbehörde Homeland Security, sonst nicht für den Kampf für Bürgerrechte bekannt, eine geschwächte Verschlüsselung könne das Vertrauen in US-Produkte nachhaltig erschüttern und somit der Wirtschaft schaden. Außerdem sei nichts gewonnen, wenn Terroristen künftig auf im Ausland entwickelte, womöglich selbst gebaute Verschlüsselungsverfahren zurückgreifen. US-Präsident Obama hält sich weiterhin zurück. Während es viele Beobachter begrüßen, dass die Regierung sich nicht in einen laufenden Rechtsstreit einmischt, hatte Apple-Chef Tim Cook bereits vor Monaten einen Mangel an Führung der US-Regierung beklagt.

The post iPhone-Verschlüsselung: US-Regierung ist zerstritten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie das iPhone SE aussehen könnte

Noch wenige Tage bis zur nächsten Apple Keynote, wenn es nach der Gerüchteküche geht. Am 21. März soll Apple wieder ein Event abhalten und dabei ein neues 4-Zoll iPhone namens iPhone SE vorstellen. Bisher gibt es zu diesem mutmaßlichen iPhone 5s-Klon mehr Spekulationen als wirkliche Leaks von Bauteilen, doch die Kollegen von MacRumors haben aus den dürftigen Informationen einige interessante Renderings veröffentlicht, die aus der Feder von Tomas Moyano stammen. Zunächst hieß es, das Gerät würde iPhone 5SE genannt, doch aktuell hat man sich auf

Der Beitrag Wie das iPhone SE aussehen könnte erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone soll 2017 oder 2018 mit 5,8-Zoll-OLED-Display kommen

Einem neuen Bericht zufolge könnten die kommenden Jahre hardwaretechnisch spannend für das iPhone werden. Denn es wird von einem noch größeren Display gesprochen, das mit der OLED-Technologie gebaut wird.

DigiTimes berichtet laut The Motley Fool darüber, dass Apple „2017 oder 2018“ das iPhone mit einem noch größeren Bildschirm ausstatten will. Es soll statt der 5,5 Zoll mit 5,8 Zoll kommen. Außerdem soll sich Apple dann von IPS trennen und stattdessen auf OLED-Displays setzen. Zunächst soll Samsung die Panels herstellen, LG und Japan Display sollen später dazustoßen, heißt es weiter.

Display auf der Kante?

Den Bericht tun einige Publikationen als „unwahrscheinlich“ ab – und bei DigiTimes muss man erfahrungsgemäß eher vorsichtig sein, was derartige Berichte angeht. Aber Ray Soneira von DisplayMate hält dagegen (via Mac Rumors). Seiner Meinung nach könnte die Meldung durchaus Sinn ergeben, nämlich dann, wenn sich Apple dazu entscheidet, die Technologie der biegsamen OLED-Displays im iPhone zu verbauen und ähnlich wie beim Samsung Galaxy S6 Edge zumindest eine lange Kante mit zusätzlicher Bildschirmfläche ausstattet.

Was Gerüchte angeht, stellt sich weniger die Frage, ob Apple von IPS auf OLED wechselt, sondern eher wann. OLED-Displays haben ein paar Vorteile, so ist die Farbwiedergabe präziser und die Panels benötigen weniger Strom als IPS-Displays.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Punch Club: „The Dark Fist“-Update erschienen & erstmals reduziert

Bereits heute (statt wie angekündigt morgen) ist das neue Update für Punch Club (AppStore) von Publisher tinyBuild und Entwickler Lazy Bear Games im AppStore erschienen.

Unter dem Motto „The Dark Fist“ erweitert die heute veröffentlichte Version 1.1.0 das Spiel um eine neue und kostenlose Side Story, in der ihr in rund 3 Stunden Umfang euren Boxer zum maskierten Helden und Kämpfer gegen Verbrechen werden lasst. Neben dem frischen Content erweitert das Update den Box-Manager zudem um einen besonders schweren Hardcore-Modus und ihr könnt eure Speicherstände nun dank Cross-Plattform-Cloud-Option zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren und übertragen, z.B. iPhone und iPad, aber auch PC und Android. Sehr praktisch, wenn man das Spiel auf mehreren Geräten zeitgleich spielen möchte.

Punch Club: The Dark Fist Update Trailer

Punch Club ist erstmals reduziert

So viel zum Update für Punch Club (AppStore). Das war es aber noch lange nicht an Neuigkeiten. Denn zum ersten Mal seit dem Release Anfang des Jahres könnt ihr die Universal-App auch günstiger aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads laden. Statt 4,99€ kostet das Spiel aktuell nur 2,99€.
Punch Club iOS
Gerade zu diesem Preis lohnt sich der Download allemal. Wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt, waren wir durchaus angetan von diesem Box-Manager für iOS (und andere Plattformen) im coolen Retro-Gewand. Ihr schlüpft in die Rolle eines aufstrebenen Box-Talentes, der mit Fleiß, harter Arbeit und zahlreichen Trainingseinheiten und Kämpfen versucht, auf den Box-Olymp zu kommen.
Punch Club iPhone iPad
Aber der Weg dorthin ist weit, zumal ihr euch auch um alltägliche Dinge wie einen Job um Geld verdienen, Essen und genug Schlaf kümmern müsst. Punch Club (AppStore) bietet einen beachtlichen (und mit dem heutigen Update noch größeren) Umfang mit vielen Stunden Spielspaß. Im AppStore kommt der Titel auf gute 4 Sterne, von uns gibt es eine Download-Emfehlung – vor allem zu diesem Preis!

Der Beitrag Punch Club: „The Dark Fist“-Update erschienen & erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qbo: Tchibo launcht vernetzte Kapselmaschine mit iPhone-Anbindung

qbo500Die Kaffeehaus-Kette Tchibo erweitert ihr Angebot an Kaffeemaschinen und wird unter dem Kürzel Qbo zukünftig eine Kapselmaschine anbieten, deren Steuerung von einer iPhone-Applikation übernommen wird. Qbo soll noch im zweiten Quartal für rund 300€ angeboten werden und verzichtet glücklicherweise auf die Rohstoff-Sauereien anderer Mitbewerber: Statt auf Alu-Kapsel zu setzen, wird die Qbo-Maschine mit Kunststoff-Kapseln betrieben, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nie mehr Euer iPhone verlieren – mit Lookout für die Watch

Lookout ist eine Sicherheits-App, die auf Euer iPhone oder iPad aufpasst – und die es jetzt auch für die Apple Watch gibt.


Das Prinzip klingt überaus nützlich: Wenn Ihr Euch zum Beispiel zu weit von Eurem iPhone entfernt, weil Ihr es vergessen habt, oder weil es ein Dieb eingesackt hat, schlägt die App auf Eurer Watch Alarm.

Lookout

Per GPS könnt Ihr den letzten Standort des iPhones ermitteln und Euch nach dem Motto „Heißer oder Kälter“ langsam annähern. Wenn Ihr denkt, dass Euer iPhone in den falschen Händen ist, könnt Ihr es sogar „schreien“ lassen und den Dieb aufschrecken. Das funktioniert nicht nur per Bluetooth, sondern bei etwas größerer Entfernung auch über WLAN.

Die Basis-App ist gratis, es gibt aber auch ein Abo-Modell für 2,99 Euro im Monat oder 29,99 Euro im Jahr. Dabei speichert Lookout Eure Fotos auf seinen Servern, falls Euch das iPhone doch abhanden kommt. Und wenn die App vermutet, dass Euer iPhone gestohlen wurde, erfahrt Ihr den aktuellen Standort per E-Mail.

Lookout - Sicherheit, Backup und Geräteortung Lookout - Sicherheit, Backup und Geräteortung
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 – Case ohne Kopfhöreranschluss zeigt sich im Leak

Es ist soweit: scheinbar ist der erste iPhone 7 Leak geschehen. Auf dem Bild sieht man ein Case und es birgt eine große Überraschung. Der Kopfhöreranschluss fehlt. Klar, darüber wurde die vergangenen Monate spekuliert, doch dass es tatsächlich so kommen wird, wünschen sich wohl die wenigsten. Aber schauen wir uns das Bild mal genauer an und [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes SSD-Laufwerk mit 1000 GB für MacBook Air und MacBook Pro

Der Zubehörhersteller Other World Computing (OWC) hat ein internes SSD-Laufwerk für das MacBook Air und das MacBook Pro angekündigt. Die Aura SSD wird in Speicherkapazitäten von 480 und 1000 GB angeboten und kommt Ende März auf den Markt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Schutzhülle verrät angeblich Design-Details

Hersteller von Zubehör erhalten von Apple schon einige Zeit vor dem Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation exakte Gehäuse-Abmessungen, da ansonsten nicht pünktlich zum Verkaufsstart passende Schutzhüllen angeboten werden könnten. Aus diesem Grund waren es in der Vergangenheit schon sehr oft vorab aufgetauchte Schutzhüllen, anhand derer sich genaue Rückschlüsse auf kommende Designs ziehen l...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Störung bei Vodafone: Das steckt dahinter

Vodafone Thumb

Derzeit kommt es im Vodafone-Netz für Kunden mit Netzbetreibervertrag, als auch Kunden von Discountern, vermehrt zu Störungen, bei denen das Gerät „Kein Netz“ anzeigt. Grund dafür sind Wartungsarbeiten, sowie ein Ausfall eines Datenbankservers.

Vodafone führt derzeit umfangreiche Wartungsarbeiten zur Steigerung der Netzqualität durch, die unter Umständen auch die Performance in der täglichen Nutzung beeinflussen können, dies gilt zum Beispiel für Kunden im Raum Karlsruhe.
Heute berichteten indes vermehrt Kunden über fehlenden Netzempfang im Vodafone-Netz, wie der Dienst allestoerungen.de aufzeigt.

Nachgefragt: Was ist da los?

Auf Anfrage erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber apfellike.com, man habe derzeit mit dem Ausfall eines Datenbanksystems zu kämpfen. Das deutsche Netz verfügt insgesamt über deren 20, der aktuelle Ausfall bewirke eine Verringerung der Netzkapazität um etwa 5%.

Kein Netz? Neu einbuchen

Betroffenen Kunden rät das Unternehmen das Smartphone ein mal neu zu starten oder sich neu einzubuchen. Das Netz sollte so oder so innerhalb weniger Stunden wieder zum Normalbetrieb zurückkehren, Vodafone-Netztechniker sind bereits vor Ort und mit der Wiederherstellung beschäftigt.

Ausfall trifft vermehrt Rhein-Ruhr-Gebiet

Da der betroffene Server im Ruhrgebiet steht, sind in dieser Region die schwersten Einschränkungen zu beobachten.

Wie stellt sich die Situation bei euch dar?

The post Störung bei Vodafone: Das steckt dahinter appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Erstes Case wie iPhone 6s, kein Kopfhörer-Anschluss

Das erste Case für das iPhone 7 ist geleaked worden – mit interessanten Details. Echtheit vorausgesetzt, wird das iPhone 7 vom Design her wie das iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus aussehen. Das Case verzichtet auch auf die Öffnung für den Kopfhörer-Anschluss. Ihr kennt die Diskussion: Allem Anschein nach verzichtet Apple im iPhone 7 auf den langjährigen Kopfhörer-Anschluss. Case Leak iPhone 7 onleaks Beim iPhone sollen künftig Bluetooth-Kopfhörer oder Kopfhörer mit Lightning-Kabel auf den Markt kommen. So deutet das Case auch auf zwei Lautsprecher hin. So gesehen dürfte das iPhone 7 also optisch wenige bis gar keine Unterschiede zum iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus bieten. Habt Ihr auf eine Design-Änderung gehofft? Wer hat noch Bedenken, weil Apple wohl auf den Kopfhörer-Anschluss verzichten wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 4 Zoll iPhone SE: 10 Millionen verkaufte Exemplare in 2016 erwartet

Läuft es nach der Vorstellung der Gerüchteküche, so wird Apple in knapp zwei Wochen am 21. März zur ersten Keynote des Jahres laden. Ein neues 4 Zoll iPhone SE, ein 9,7 Zoll iPad Pro sowie Apple Watch Armbänder scheinen für dieses Event gesetzt. Ob noch Zeit für die Mac-Familie bleibt, wird sich zeigen. Macht ein neues 4 Zoll iPhone Sinn? Analyst Amit Daryanani hat sich mit der Materie beschäftigt und seine Einschätzung in einer Investorenmeldung festgehalten.

iphone-5s-features

iPhone SE: 10 Millionen verkaufte Exemplare in diesem Jahr

Der RBC Capital Markets Analyst rechnen damit, dass Apple im Laufe des Jahres 10 Millionen Exemplare des sogenannten iPhone SE verkaufen werden. Daryanani geht davon aus, dass der durchschnittliche Verkaufspreis dieses Gerätes bei 550 Dollar liegen wird. Dies führt zu einem Umsatz von 5,5 Milliarden Dollar, die das iPhone SE zum Apple Gesamtumsatz beitragen würde. Dies entspricht 2 Prozent des Gesamtumsatzes im laufenden Jahr.

Die Einschätzung von Daryanani basiert auf Gesprächen mit der Apple Zulieferkette und unter anderem mit Dialog Semiconductor. Der Zulieferer erwartet einstellige Zuwächse im Jahr 2016 und Apple ist für rund 70 Prozent des Umsatz von Dialog Semiconductor verantwortlich.

RBC Capital Markets setzt die Apple Aktie weiter auf „kaufen“ und sieht ein Kursziel von 130 Dollar. Wir blicken gespannt auf den 21. März. Auch wenn Apple diesen Termin noch nicht offiziell bestätigt hat, gehen wir aktuell davon aus, dass an diesem Tag eine Keynote stattfindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswerte Blitzangebote: iPad-Halterung, USB-C-Adapter, Lightning & Hub

standIn seinen für heute vorgemerkten Blitzangeboten bietet der Online-Händer Amazon unter anderem eine Schwanenhals-Halterung für das iPad mini und das iPad 2/3/4 an, hat ein Doppelpack an MFI-Zertifizierten Lightning-Kabeln für den günstigen Verkauf vorgemerkt und offeriert zwei Accessoires für MacBook-Nutzer. Zum einen wird der Zubehör-Hersteller Ugreen seinen USB-C Adapter auf HDMI und USB Typ günstiger […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und die Steuerschulden in der EU – es kann dauern

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Eigentlich wollte die EU-Kommission schon Ende April mit einem Urteil gegen Apple und Irland aufwarten, um dem Konzern dringend benötigte Milliarden aus der Tasche zu ziehen. Konkret handelt es sich dabei um 2 bis 3 Milliarden US-Dollar, die Apple am Fiskus vorbeigeschleust haben soll und genau dieses Geld will die EU nun haben. Wie es aber scheint, ist der Fall doch etwas verzwickter als man sich dies vorgestellt hat. Die Untersuchungen werden deutlich länger dauern als angenommen und man muss die Entscheidung weiter zurück schieben.

Apple hingegen verstärkt seine Lobby-Arbeit in der EU dramatisch und trifft sich sogar mit den verantwortlichen Kommissaren, um das Thema zu behandeln. Somit ist nun davon auszugehen, dass hier sehr viel auf dem Spiel steht. Derzeit wird vermutet, dass der Staat Irland dem Konzern eine verringerte Körperschaftssteuer zugesichert hat, wenn das Unternehmen seinen Hauptsitz im Land ansiedelt. Genau dies ist aber strafbar und kann zu hohen Rückzahlungen führen, obwohl Apple offiziell kein Gesetz gebrochen hat, sondern Irland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von "World of Tanks Blitz" angekündigt

Der Spieleentwickler Wargaming hat heute eine Mac-Version der Panzersimulation "World of Tanks Blitz" angekündigt. Sie soll mindestens OS X Mavericks voraussetzen und im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tchibo stellt vernetztes Kaffeesystem Qbo vor

Qbo

Die Qbo-Kaffeemaschine You-Rista nimmt personalisierte Kaffeekreationen über WLAN von einer Smartphone-App entgegen. Statt auf Alukapseln setzt Tchibo auf Kunststoffwürfel aus Polypropylen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe-Patchday: Kritische Lücken in Reader und Digital Editions

Adobe-Patchday: Kritische Lücken in Reader und Digital Editions

Ein monatliches Adobe-Update ohne Flash-Patches? Ja, das gibt es noch. Dafür dürfen diesmal auch eBook-Liebhaber patchen, falls sie Adobe Digital Editions verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Netz: Vodafone-Mobilfunk macht Probleme

Als Endverbraucher müssen wir uns auf die großen Mobilfunk-Anbieter verlassen können, um stets zuverlässigen Internetzugang zu erhalten. Aktuell trudeln bei uns einige Meldungen ein, dass das Mobilfunknetz von Vodafone großflächig für Ausfälle sorgt. Betroffen sind auch die Discounter in dem Netz, wie etwa Otelo. Alle was das iPhone sagt ist – kein Netz.

Verglichen mit der Webseite allestörungen.de werden die gehäuften Meldungen bestätigt. Hier hat sich seit wenigen Stunden ein deutlicher Anstieg bemerkbar gemacht. Auch die sozialen Kanäle von Vodafone werden derzeit mit Anfragen bombardiert – es scheint ein großflächiges Problem zu sein.

Bildschirmfoto 2016-03-09 um 11.37.04

o2 reagiert auf Twitter auf den Netzausfall mit einem kleinen Seitenhieb Richtung Vodafone:

Bildschirmfoto 2016-03-09 um 15.09.44

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefühlt schneller: Systemfehler beschleunigt iPhone-Oberfläche deutlich

wetteriOS-Anwender, die sich an den immer einen Tick zu langsamen Animationen des iPhone-Betriebssystems stören, kennen die übliche Empfehlung bereits: Besucht die iPhone-Einstellungen und aktiviert die Option „Bewegungen reduzieren“. Ein kleiner Eingriff, der sich vor allem beim Einsatz des Touch ID-Sensors bemerkbar macht. Reduziert man die Bewegungen der iPhone-Icons – dieses Setting lässt sich in Einstellungen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kultiges „Game Dev Story“ ist jetzt eine Universal-App

Kultiges „Game Dev Story“ ist jetzt eine Universal-App

Damit hätten wir offen gestanden nicht mehr gerechnet, ist somit aber ein doppelter Grund zur Freude. Kairosoft hat ein umfangreiches Update für Game Dev Story (AppStore) veröffentlicht.

Seit dem Release 2010 hat das eigentlich sehr spaßige und kultige Spiel kaum Support und Updates vom japanischen Entwickler Kairosoft erhalten. Dementsprechend war das Spiel bis heute nur für iPhone optimiert und fristete eher ein trauriges Dasein. Das könnte sich nun aber ändern, denn seit wenigen Stunden gibt es die neue Version 2.0 im AppStore.
Game Dev Story iOSGame Dev Story iPhone iPad
Auch wenn untern der Update-Beschreibung im AppStore nur „Fixed minor issues“ erwähnt wird, grüßt das mit 4,5 Sternen bewertete Spiel nun als Universal-App aus dem AppStore, kann jetzt also endlich auch auf dem iPad mit voller Auflösung gespielt werden. Damit nicht genug, auch die größeren Displays der neueren iPhone-Generationen werden nun komplett unterstützt.

Game Dev Story ist Kult

Game Dev Story (AppStore) ist eine Simulation im typischen Kairosoft-Stil, in der ihr für den Betrieb eines Entwicklerstudios verantwortlich seid. Dementsprechend entfällt die Entwicklung von möglichst guten und populären Videospielen zu euren Aufgaben. Denn nur, wenn sich eure Spiele gut verkaufen, generiert ihr Umsätze für weitere Spiele-Entwicklungen und könnt so euer Studio nach und nach ausbauen.
Game Dev Story iOSGame Dev Story iPhone iPad
Auch wenn das Spiel bereits 2010 im AppStore erschienen ist, macht der Titel auch heute noch absolut Spaß, was nicht zuletzt auch die 4,5 Sterne im AppStore belegen. Wer also schon immer mal seine eigene Spieleschmiede betreiben wollte, kann dies in Game Dev Story (AppStore) tun – nun auch auf dem iPad. Der Download der Universal-App kostet 4,99€ und ist unserer Meinung nach trotz seines Alters auch heute noch sein Geld durchaus wert.

Der Beitrag Kultiges „Game Dev Story“ ist jetzt eine Universal-App erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadowmatic: Schönes Schatten-Spiel auf 99 Cent reduziert

Ihr kennt Shadowmatic noch nicht? Dann könnt ihr das Spiel jetzt für nur 99 Cent auf iPhone oder iPad installieren.

Shadowmatic 2

Das Premium-Spiel Shadowmatic (App Store-Link) ist eine absolute Empfehlung. Mit etwas Glück konntet ihr das Spiel damals schon kostenlos über die Apple Store App laden, wer diese Aktion verpasst hat, kann das Spiel jetzt für nur 99 Cent erwerben. Damit ist Shadowmatic zum ersten Mal seit einigen Monaten wieder günstiger als die gewohnten 2,99 Euro. Der Download ist rund 300 MB groß, funktioniert auf iPhone und iPad und wird mit viereinhalb Sternen bewertet.

Shadowmatic verfügt über insgesamt 90 Level, die in zehn unterschiedlichen Umgebungen beziehungsweise Räumen angeordnet sind. Das Ziel des Spiels ist es, der Titel der App deutet es schon ansatzweise an, aus beleuchteten abstrakten Objekten durch Drehen erkennbare Schattenfiguren zu erzeugen. Sowohl das Objekt als auch der Schatten an der Wand können bewegt werden, und es bedarf in vielen Fällen einiges an Knobelarbeit, bis der entsprechend zusammenzusetzende Gegenstand in seiner angestrebten Form als Schatten erscheint.

Eine zusätzliche Schwierigkeit von Shadowmatic ist die Tatsache, dass zu Beginn jedes Levels keinerlei Hinweise zu finden sind, welche finale Figur aus dem abstrakten Objekt zu kreieren ist. So tappt man zunächst völlig im Dunkeln und kann nur mutmaßen, was mit dem Gebilde anzufangen ist. Glücklicherweise stellen die Entwickler eine Hilfe-Funktion für jedes Level bereit, das über Punkte finanziert wird. Durch erfolgreiches Absolvieren von Leveln erhält man diese, und kann sie dann wiederum bei wirklich kniffligen Aufgaben einsetzen.

Mit einem der letzten Updates haben die Entwickler zudem alle In-App-Käufe entfernt, die ohnehin nicht nötig waren. Als waschechtes Premium-Spiel ist Shadowmatic wirklich eine tolle Empfehlung für alle Rätsel- und Knobelfans. Schon fast sicher ist die Tatsache, dass Apple ab morgen im App Store eine neue Sonderseite mit reduzierten Apps zeigen wird, aus diesem Grund sollte die Reduzierung von Shadowmatic noch bis nächste Woche anhalten. Erst Eindrücke vermittelt das Video im Anschluss.

Der Artikel Shadowmatic: Schönes Schatten-Spiel auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit 5.8 Zoll AMOLED-Display in 2017 oder 2018?

Apple iPhone 6 Plus

Laut einem neuen Bericht aus den USA soll Apple bereits ein iPhone 7s Plus oder iPhone 8 Plus mit 5.8 Zoll AMOLED-Display planen. Display-Lieferant soll Samsung werden. Release? 2017 oder 2018.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Snapchat-Helferlein übertragen Accounts unsicher

Snapchat

Verschiedene Apps, die Nutzern des sozialen Netzwerks weniger Arbeit beim Posten versprechen, könnten zum Abgreifen von Snapchat-Zugängen missbraucht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Apps mit Mini-Update für iPad Pro

Yvxfp9YmNach über 4 Monaten (9 Monaten, wenn man die WWDC 2015 Ankündigung von iOS 9 ansieht) hat es Google geschafft, seine Office Apps Tabellen und Dokumente ein wenig an iOS 9 anzupassen und auch das große iPad Pro nativ zu unterstützen. Das Update fällt eher bescheiden aus und ein Fragezeichen tut sich auf. Apple war […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google schließt Sicherheitslücken im Web-Browser Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 49.0.2623.87 zum Download (67 MB, mehrsprachig) bereitgestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE: So viele Geräte wird Apple verkaufen

In knapp zwei Wochen soll Apple sein iPhone SE vorstellen. Wie gut sich dieses 4 Zoll-iPhone verkaufen wird, bleibt noch abzuwarten. Erste Analysten haben aber bereits fundierte Schätzungen abgegeben. So soll sich die Gesamtverkaufszahl aller iPhones in 2016 allein wegen der Einführung des iPhone SE um rund 10 Millionen erhöhen. Über die gesamten Verkaufszahlen des iPhone SE sagt das aber nur aus, dass sie noch höher liegen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Templates for Pages 4.3 - $24.99



The Templates for Pages set gives a large selection of templates from books and invitations to posters and brochures. Some templates consist of up to 6 different pages, so the package provides a variety of around 2000 layouts to meet your most diverse needs. Each and every layout - from the quintessential elegance of text-only pages to the bright mix of pictures and slogans in the poster and brochure templates - features prime design quality, set apart by attention to fine points, high usability and abundant creativity.

All templates are available in the popular A4 (210 x 297 mm) and US Letter (8.5 x 11 in.) sizes, except for non-standard size documents such as landscape brochures (DL Envelope format - 110 x 220 mm / 4.25 x 8.75 in.).

Nearly all objects in Templates for Pages can be effortlessly recolored, moved, or removed. Type or paste your own text, add or remove text boxes, and change the font if you wish. Replace stock images with your own photos or pictures. Unleash your imagination!



Version 4.3:

Note: Now requires OS X 10.10 or later

  • 25 new templates


  • OS X 10.10 or later
  • Apple Pages 5.5 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nie mehr die Kappe Eures iPad Pro Pencil verlieren – mit PencilCozy

Zu den nicht ganz so großen Problemen der westlichen Zivilisation gehört der Verlust der Kappe des iPad Pro Pencil.


Wenn Euch diese Sorge trotzdem massiv umtreibt, womöglich Tag und Nacht, haben wir jetzt exzellente Nachrichten für Euch: Halleluja, das Problem ist gelöst, dank des PencilCozy!

PencilCozy

Der PencilCozy ist ein kleiner Silikonnüpsel, der Pencil und Stift auf alle Ewigkeiten miteinander verbindet – bis dass Apple Euch scheidet. Er verhindert, dass die Kappe verloren geht und sorgt außerdem dafür, dass der Pencil nicht mehr so leicht vom Schreibtisch rollt.

Damit bietet er zwei völlig verschiedene Funktionen in einem, und rechtfertigt somit seinen Preis von acht Dollar, wenn Ihr ihn im Online-Shop von Cozy Industries bestellt. Wir applaudieren den Entwicklern – und den Kollegen von MacRumors, die es schaffen, einem Gumminüpsel ein mehrseitiges Review mit zahlreichen Vor- und Nachteilen („Staubempfindlich!“) zu widmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulation: iPhone-Display um das Gehäuse herum

Als Steve Jobs das erste iPhone präsentierte, stellte er auch einen wichtigen Vorteil gegenüber anderer Smartphones dar: Da Apple auf eine physikalische Tastatur verzichte, könne jedes Programm die optimale Bedienoberfläche erhalten. Entscheide man sich jedoch für fest angebrachte Tasten, so seien diese nicht veränderbar, denn schließlich könne man nicht einfach einen neuen Button hinzufügen. ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ulysses: Der Text-Editor springt vom Mac auf das iPhone

Das Schreibprogramm Ulysses, was nach seinem erstmaligen Start auf dem Mac um eine iPad-Version ergänzt wurde, kommt jetzt auch für das iPhone in den App Store. Somit ist Ulysses komplett universal nutzbar und wird vielen Anhängern der Software ein kleines Lächeln auf das Gesicht zaubern.

Ulysses-app-800x444

Wer bereits Nutzer der Ulysses iPad-App ist, braucht für die neue iPhone-App in Version 2.5 keinen Aufpreis zu zahlen, denn die iPhone-Version ist im Preis von 19,99 Euro inkludiert. Durch die neue Smartphone-App sind Ulysses-Nutzer jetzt noch flexibler unterwegs und können am Mac oder iPad angefangene Texte einfach und bequem am iPhone weiterschreiben – der Versand des fertigen Textes als PDF ist ebenso kein Problem am Handy.

Version 2.5 kommt zudem mit weiteren Neuerungen wie einer Spotlight-Integration, iPad Pro Optimierungen, 3D Touch Support und mehr. Auf dem iPad und iPhone ist die Ulysses-App bis auf kleine Ausnahmen uneingeschränkt nutzbar – so finden sogar Bearbeitungsmöglichkeiten wie Fußnoten und Zitate ihren Weg auf die iOS-Geräte. Was außerdem neu dazugekommen ist, ist das Feature zuvor in Word geschriebene Texte und Dokumente in die Ulysses-Bibliothek mit aufnehmen zu können.

iPhone/iPad:

WP-Appbox: Ulysses (19,99 €, App Store) →

Mac:

WP-Appbox: Ulysses (44,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder

Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. 

Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu optimieren, koennen Sie einfach den Mikrophon austauschen und somit den Filter aendern.

Das Feeling des Studios gefaellt nicht? Aus dem Menu koennen Sie verschiedene Studios auswaehlen. 

Für ein optimales Klangerlebnis, benutzen Sie Kopfhörer. 

FEATURES 
– Aufnahmen durch verschiedene Mikrophone um bestimmte Klaenge zu erzeugen
– Gain von jedem Mikrofon einstellbar 
– Aufnahmen editen und trimmen 
– Ein/Aus Funktion von Live Monitoring
– AudioCopy Funktion
– Hintergruende austauschen ueber verschiedene Studioumgebungen 
– Aufnahme Sortierung nach Farbe 
– Aufnahmen koennen nach Datum, Titel, Dauer, Mikrofon, und Farbe sortiert werden 
– Beschreibungen der einzelnen Mikrofone und Studios 
– Mikrofone sortieren. Legen Sie Ihre Favoriten an erster Stelle. 

In-App-Upgrades:
-Verwendung von externen Mikrofonen 
-Externe mic-Aufnahmen mit der separat erhältlichen MicSwap Pro.

Share & SYNC iCloud, Dropbox, Facebook, Soundcloud, Twitter, SMS, E-Mail und Airdrop 
• Import / Export Audio über USB oder WLAN mit iTunes File Sharing 

HARDWARE ANFORDERUNGEN iPhone 4, 5, 6, iPod touch und iPad, iPad 2, ipad Air, iPad Mini ** Erfordert iPhone OS 7.0 oder höher **

WP-Appbox: MicSwap: Mikrofon Emulator & Recorder (0,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schreibwerkzeug Ulysses erreicht das iPhone

ul-fÜber Ulysses, den Markup-basierten Texteditor aus der Leipziger Entwicklerschmiede Soulmen haben wir schon mehrere, durchaus positiv formulierte Absätze verloren. Zuletzt zur Aktualisierung der Mac-Ausgabe im vergangenen Oktober. Heute haben die Entwickler ihre iOS-Ausgabe aufgewertet und legen Ulysses nun nicht mehr nur auf dem iPad sondern auch auf dem iPhone ab. Eine Aktualisierung, die vor allem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht Support für zwei MacBook-Pro-Modelle

Apple streicht Support für zwei MacBook-Pro-Modelle

Zwei demnächst sechs Jahre alte Mobilrechner werden künftig nicht mehr repariert. Auch der Xserve von 2009 wird obsolet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage Analyzer: Kostenloses GitHub-Tool erlaubt eingehende Analyse von Nachrichten

Wer tagtäglich Apples eigenen Messenger iMessage nutzt, kann im Laufe der Zeit einiges an Textmaterial und Anhängen ansammeln. Der iMessage Analyzer bietet Möglichkeiten zur Auswertung.

iMessage Analyzer

Chattet man täglich mit bestimmten Personen, sammeln sich schnell mehrere hundert oder gar tausende Nachrichten an. Wer mehr zu diesem Thema erfahren und Chats am Mac auswerten möchte, kann seit einiger Zeit zum kostenlosen OS X-Tool iMessage Analyzer greifen, das von der GitHub-Seite heruntergeladen werden kann. Dazu muss etwas weiter nach unten gescrollt werden, um den README-Bereich aufzurufen. Nach dem ersten Textabschnitt findet sich ein „Download .app“-Link, über den man ein zip-File mit der Anwendung aus einem Dropbox-Ordner (auch ohne Dropbox-Account möglich) herunterladen kann.

Nach der Installation im Programme-Ordner des Macs kann der iMessage Analyzer gestartet und zunächst ausgewählt werden, ob als Quelle eine iTunes-Backup-Datei oder die Nachrichten-App auf dem Mac fungieren soll. Danach ähnelt das Layout der eher minimalistisch-spartanisch ausgestatteten Anwendung fast dem der normalen iMessage-App – mit dem kleinen Unterschied, dass einzelne Nachrichten mit weiteren Informationen wie Datum und Zeit des Lesens ausgestattet worden sind.

Grafische Auswertungen in iMessage Analyzer

Richtig interessant wird es allerdings, wenn man in der Auflistung der letzten Chats am linken Fensterrand einen Doppelklick auf einen der Kontakte macht: Ein kleines Fenster öffnet sich, in dem die bisher mit der Person ausgetauschten Nachrichten aufgeführt sind, eingeteilt nach Gesendet und Empfangen. Mit einem weiteren Klick auf einen dort ebenfalls vorhandenen „…“-Button lassen sich dann wirklich ausführliche Auswertungen für die entsprechenden Konversationen aufrufen.

Zu den dort vorhandenen Daten zählen ebenfalls die oben bereits erwähnten Zahlen für gesendete und empfangene Nachrichten, die insgesamte Wortanzahl, die gesendet und empfangen wurde, die durchschnittliche Wortanzahl pro iMessage, die meist genutzten Wörter für diese Konversation, sowie ein Graph, in dem die Chat-Intensität im Verlauf der gesamten Aufzeichnungszeit dargestellt wird. Ich habe so erfahren, dass ich mit meiner Schwester zwischen Februar 2012 und jetzt insgesamt 174.558 Wörter über iMessage ausgetauscht habe. Wow. Eine Export-Möglichkeit für diese Auswertungen gibt es bisher noch nicht, aber vielleicht wird diese Feature ja noch nachgereicht.

Der Artikel iMessage Analyzer: Kostenloses GitHub-Tool erlaubt eingehende Analyse von Nachrichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für Musikproduktionssoftware Logic Pro X

Apple hat die professionelle Musikproduktionssoftware Logic Pro X in der Version 10.2.2 veröffentlicht. Das Update behebt nach Herstellerangaben mehrere Absturzursachen sowie weitere Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, Tastaturkürzeln, Plug-ins und der Audio-Wiedergabe.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5,8 Zoll OLED-iPhone geplant?

iPhone 6s - 3D Touch

Apple soll Gerüchten zufolge 2018 ein iPhone mit 5,8 Zoll OLED-Display veröffentlichen wollen. Als Display-Hersteller sollen Samsung, LG und Japan Display in Frage kommen. Aus Industriekreisen will DigiTimes erfahren haben, dass Apple 2018, vielleicht sogar 2017 ein iPhone mit 5,8 Zoll OLED-Display herausbringen will. Apple soll für die Produktion der Displays Samsung, LG Display und (...). Weiterlesen!

The post 5,8 Zoll OLED-iPhone geplant? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Geiger Pro – der iPhone Geigerzähler

Ein Dosimeter zum Aufstecken für das Apple iPhone! Spätestens seit Fukushima wird der ein oder andere von Euch vielleicht schon mal mit dem Gedanken gespielt haben sich einen Geigerzähler zuzulegen. Wir von Arktis messen ja schon seit Jahren die Strahlenwerte mittels Dosimeter von allen eintreffenden Warensendungen. Mit Smart Geiger Pro für das iPhone gibt es […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Docs und Google Tabellen für das iPad Pro angepasst

Google Docs und Google Tabellen für das iPad Pro angepasst

Beide Produktiv-Apps der Suchmaschine können nun den größeren Bildschirm des Riesentablets nutzen. Doch es fehlen noch Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Firefox 45: Ohne Tab-Gruppen, mit verbesserter Tab-Synchronisation

Mozilla Firefox

Firefox 45 kommt ohne Tab-Gruppen und mit verbesserter Tab-Synchronisation. Der Videochat Hello erhielt ein neues Konzept und dient nun dem gemeinsamen Surfen und unterstützt die "Entscheidungsfindung in Echtzeit".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Frage der Woche] Sollte Apple mit dem FBI zusammenarbeiten?

Bis zur Umgestaltung unserer Webseite im vergangenen Jahr starteten wir wöchentlich eine Umfrage zu aktuellen Themen. Diese Tradition wollen wir nun wieder aufleben lassen. Neu ist, dass nun nicht mehr nur Apfeltalk-Mitglieder, sondern auch Besucher der Webseite abstimmen können. Mit unserer ersten Frage widmen wir uns gleich einem brisanten Thema, das in den vergangen Wochen hohe mediale Wellen schlug – die Auseinandersetzung von Apple mit dem FBI.

Das FBI verlangt von Apple die...

[Frage der Woche] Sollte Apple mit dem FBI zusammenarbeiten?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxus-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

Luxus-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss

Die Zahl der Schallwandler mit der Apple-Schnittstelle wächst langsam, aber kontinuierlich. Nun bringt Audeze mit dem EL-8 ein weiteres Modell nach Deutschland. Billig ist es nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat Apple Music Probleme mit Telekom-Anschlüssen?

Apple Music Thumb

Wie unlängst veröffentlichte Berichte vermuten lassen, weist Apple Music beim Streaming von Musik häufig auftretende Fehlfunktionen auf, wenn es aus die Internetverbindung eines Telekom-Anschlusses zugreift. Wie sind eure Erfahrungen?

Nach Berichten der Kollegen von ifun.de, die sich auf Lesererfahrungen stützen, hat Apple Music beim Streaming über Telekom-Internetanschlüsse Probleme.

Sonos Wireless Lautsprecher Besonders

die Nutzung von Sonos-Lautsprechern führt offenbar bei vielen Kunden zu einer Fehlermeldung. Anschließend tauchen verschiedene Songs des gewählten Albums oder einer Playlist auf, ohne sich jedoch abspielen zu lassen. Sonos ist sich anscheinend des Problems bewusst und arbeitet an einer Lösung.
Dem Bericht nach treten die Störungen bereits seit Mitte Februar auf.

Apple Music indes macht immer wieder Probleme mit Titeln, die sich nicht Streamen lassen bzw. Titeln aus der Musik-Mediathek, die zwar aufgeführt sind, deren Wiedergabe der Dienst am iPhone jedoch verweigert.

Wie sind eure Erfahrungen mit Apple Music im Telekom-Heimnetz?

The post Hat Apple Music Probleme mit Telekom-Anschlüssen? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Compiler: LLVM und Clang in Version 3.8 erschienen

Compiler: LLVM / Clang in Version 3.8 erschienen

Mit Version 3.8 der Compilerinfrastruktur wird das Autoconf-Build-System offiziell durch CMake ersetzt. Clang bietet experimentellen CUDA-Support und erweitert die Kompatibilität zu OpenMP und OpenCL.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr: Foto-Upload demnächst kostenpflichtig

uploadDie von Yahoo betriebene Foto-Plattform Flickr wird ihren Desktop-Helfer, den Flickr Auto-Uploadr, zukünftig nur noch gegen Bezahlung anbieten. Wie das Unternehmen im jetzt im Hausblog mitteilte, sollen demnächst nur noch zahlende Pro-Mitglieder auf das Upload-Werkzeug zugreifen können, mit dessen Hilfe der Upload neuer Bilder weitgehend automatisiert werden konnte. Zwar hat Flickr angekündigt, die Pro-Mitgliedschaft in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: SSDs, externe Festplatten, iPhone Akkus + Cases, WiFi-Router und mehr

Der heutige Mittwoch bringt wieder neue Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich zur Mitte der Arbeitswoche allerhand Produkte rausgesucht und diese im Preis gesenkt. Damit spricht Amazon ganz gewisse alle Schnäppchenjäger an, das das Unternehmen Produkte nahezu aus dem gesamten Produktportfolio herausgesucht hat.

amazon090316

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:00 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King veröffentlicht neues Match-3-Puzzle „Farm Heroes Super Saga“

King veröffentlicht neues Match-3-Puzzle „Farm Heroes Super Saga“

Match-3-Puzzle-Gigant King hat sein nächstes Spiel im AppStore veröffentlicht. Seit dieser Woche gibt es dort Farm Heroes Super Saga (AppStore) als Gratis-Download.

In aus zahllosen King-Hits bekannter Manier gilt es auch in diesem neuen Spiel, Nachfolger von Farm Heroes Saga (AppStore), Objekte auf verschieden geformten Spielfeldern zu kombinieren, indem ihr benachbarte Felder vertauscht. Hier dreht sich alles um Obst und Gemüse, die es je Level in vorgegebener Anzahl mit einer begrenzten Anzahl an Zügen aufzulösen gilt.
Farm Heroes Super Saga iOSFarm Heroes Super Saga iPhone iPad
Durch größere Kombinationen kreiert ihr in bekannter Art und Weise mächtigere Früchte, die euch verschiedene Vorteile bei ihrem Auflösen einbringen – und euch damit meist dem Levelziel ein Stück näherbringen bzw. viele Punkte aufs Konto bringen, um die 3 Sterne als Levelwertung zu erhalten. Insgesamt bietet das Spiel über 100 Level, weitere Level werden sicherlich in bekannter Manier via Updates folgen.

Auch sonst ist alles in typischer Match-3-Puzzle-Manier, wie man sie von King kennt – also inklusive putziger Optik, IAP-PowerUps und F2P-Lebensystem. Wer gerne King-Puzzles spielt, wird sicherlich auch mit Farm Heroes Super Saga (AppStore) wieder viel Spaß haben werden.

Der Beitrag King veröffentlicht neues Match-3-Puzzle „Farm Heroes Super Saga“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone im Auto: Auch das Anschließen ist illegal

Einem aktuellen Gerichtsurteil des Oberlandesgerichts Oldenburg zufolge ist es einem Autofahrer untersagt sein Smartphone, Handy oder Autotelefon in die Hand zu nehmen, auch wenn der Fahrer das Gerät lediglich zum Aufladen an ein Ladekabel anschließen möchte.

1457071563.jpg

In einem aktuellen Urteil hatte sich ein Lkw-Fahrer damit verteidigt lediglich sein iPhone an den Strom angeschlossen zu haben, was das Gericht jedoch laut Tatbestand des § 23 Abs. 1a StVO als untersagt einstuft und den Fahrer somit abstraft.

So ist es laut obigen Tatbestand nicht gestattet sein Mobil- oder Autotelefon zu benutzen, wenn hierfür…

…das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.

Das Gericht spricht dem Lkw-Fahrer die Schuld zu, da man schon beim Anschließen des Smartphones an ein Ladekabel von einer „Benutzung“ sprechen kann, da das Anschließen zu einer folgenden Verwendung führen könnte. Denn ohne geladenen Akku sei man nicht in der Lage telefonieren zu können, so Anwalt Udo Vetter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Im Telekom-WLAN auch auf dem iPhone mit Problemen

fehlMit unserem gestern Abend veröffentlichten Artikel über die Aussetzer von Apple Music und anderen Musik-Streaming-Diensten im Netz der Deutschen Telekom scheinen wir in ein Wespennest gestochen zu haben. Die geschilderten Erfahrungsberichte – Aussetzer und Verbindungsabbrüche in laufenden Audio-Streams – scheinen weit verbreiteter als initial von uns angenommen. So haben sich seit der vergangenen Nacht zahlreiche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Liquide Metal endlich in iPhones verwenden – aber wofür?

Bildschirmfoto 2016-03-09 um 07.32.06

Bislang wird das neuartige Liquide Metal nur für die Auswurfklammer der Sim-Karte für das iPhone verwendet und ansonsten kommt das von Apple patentierte Metall nicht zum Einsatz. Aus diesem Grund ist es jetzt sehr überraschend, dass Apple doch einige Einsatzgebiete für den Werkstoff vorsieht. Laut einem Patent möchte Apple diesen für die Tasten des neuen iPhones einsetzen, um diese deutlich robuster zu machen. Wir sprechen hier von dem Mute-Switch oder dem Power-Button des iPhones.

Diese Teile werden im Moment aus Aluminium gefertigt und hier ist der Abnutzungsgrad schon sehr hoch. Auch der Mute-Switch bricht hier und da einfach ab, da der aus dem Gerät heraussteht. Dies soll nun der Vergangenheit angehören, da Apple nun Liquide Metal einsetzen möchte. Ob man schon mit dem iPhone 7 damit rechnen kann oder erst mit späteren Modellen, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mText2Speech – Text to Speech mit Auto Language Translation

Sprachbarrieren abzubauen und zwischen mehr als 90 Sprachen zu übersetzen. Übersetzung in natürlich klingende Stimme gesprochen. Ideal für Reisen, Klassenzimmer, eine Sprache zu lernen oder schnelle Übersetzungen. Hören Sie zu und teilen Sie sie leicht. Erstellung und Bereitstellung von Sprachlernprogramm Aufzeichnungen. Verfolgen Sie am meisten verwendeten Sprachen. Erkennt automatisch die Sprache des von Ihnen eingegebenen und übersetzt, um Ihre gewählte Sprache Text.

Aufzeichnung ist für die Erstellung der Sprache oder in mehreren Sprachen Lektionen, die Sie mit anderen teilen können.

Alle Ihre Übersetzungen werden automatisch gespeichert und in einer vertrauten Nachrichtenformat für den einfachen Zugriff und Kontrolle angezeigt. Klicken Sie auf die Nachricht zu jeder Zeit, um ein Popup-Menü zur Durchführung einer Reihe von Aktionen anzuzeigen. Wenn der eingegebene Text musste nach dem Zielland Sprache, die Sie ausgewählt hatten übersetzt werden, werden zwei Nachrichten Einträge hinzugefügt werden: eine für den ursprünglichen Text und eine für den übersetzten Text.

Automatische oder manuelle Textübersetzung zur Verfügung. Wenn die automatische Übersetzung eingeschaltet ist, wird der Text automatisch von der Sprache des eingegebenen Textes in die Zielsprache übersetzt werden. Bei Verwendung der manuellen Übersetzung, müssen Sie auswählen, zu übersetzen, um die Übersetzung zu tun. Wenn der Text musste dann übersetzen werden die ursprünglichen und übersetzten Nachrichten werden in Ihrem Display angezeigt.

Lesen Sie alle Nachrichten oder starten Sie das Lesen von einer bestimmten Nachricht. Ausgezeichnet für Nachhilfe auf eine Sprache und Präsentation zB „In Englisch ‚Dies ist der Text und“ In Spanisch‘ Dies ist die übersetzten Text, „In Englisch ‚Dies ist der Text und“ In Deutsch „das ist der übersetzte Text und so weiter.

Erstellen Sie eine Audio-Aufnahme von einem oder mehreren gesprochenen Übersetzungen zusammen mit Input von Ihrem Mikrofon.

Verwenden Sie das Seitenmenü zur Massen lesen Sie alle Nachrichten, die Bearbeitung aller Botschaften, klare alle Nachrichten, Löscheingang, Zugang Einstellungen und Hilfe und Zugriff auf Ihre bis zu 3 am meisten verwendeten Sprachen.

Sie können alle Nachrichten Übersetzungen lesen oder starten Sie das Lesen von einer bestimmten Nachricht Übersetzung. Beim Lesen wird die Sprache der Nachricht zuerst gesagt, damit Sie wissen, welche Sprache der gesprochene Text ist in. ZB In Englisch, Spanisch, In Korean, Deutsch, Chinesisch. Können auch eine einzelne Aufnahmedatei aller Ihrer Lese Übersetzungen zu teilen.

Verwenden Sie, wenn Sie auf Reisen oder zu jeder Zeit sind auf Spanisch, Französisch, Deutsch oder eine andere Sprache zu lernen. Geben Sie Wörter oder Sätze zu übersetzen und zu sehen und zu hören Übersetzung. Teilen Sie eine MP3-Audiodatei oder einfach nur Übersetzung Text für die Übersetzung mit Diensten wie Facebook, Twitter, E-Mail, SMS und vieles mehr.

Geben Sie eine beliebige Anzahl von Nachrichten in der integrierten Stimme sagen und sie sind in einer Benutzeroberfläche ähnlich einer SMS-Client gesammelt. Verwenden Sie eine Standard-Stimme für Ihren Standort Gebietsschema oder wählen Sie eine Sprache zu bedienen.

WP-Appbox: mText2Speech - Text to Speech mit Auto Language Translation (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 oder 8 mit 5,8 Zoll könnte Rundum-Display erhalten

Das angeblich übergroße iPhone 7 oder 8 könnte ein 5,8 Zoll Rundum-Display erhalten.

Erst gestern haben wir über Gerüchte berichtet, Apple könne in kommenden iPhone-Generationen einen noch großen Bildschirm mit 5,8 Zoll Diagonale einbauen. Screen-Experte Ray Sonoeira von DisplayMate vermutet, ein solches Display würde nicht zwingend ein größeres Gerät bedeuten, sondern vielmehr auf ein von Rand zu Rand gehendes Display hinweisen.

3D touch iPhone 6 S

Er stützt seine These auf die Möglichkeit, dass Samsung Apples Zulieferer der größeren Bildschirme werden könnte. Die Südkoreaner haben Erfahrung mit Rundum-Touchscreens. Sie sind unter anderem im Galaxy S7 Edge verbaut. Dort ist hinter dem Randbereich eine App-Leiste versteckt.

Neuartige Touch-Befehle möglich

Ein Umstand, der auf mehr als nur ein neues, futuristisches iPhone-Design hinweisen könnte. Denn ein von Rand zu Rand gehendes AMOLED-Display wäre demnach auch in der Lage, iPhone-Usern neuartige Bedien-Techniken zu ermöglichen.

Apple hat bereits 2011 und in einigen Folgejahren Patente eingereicht, in denen Befehle getriggert werden, wenn Finger am Rand des iPhones Aktionen ausführen. Was genau aber geplant sein könnte – und ob solche Funktionen überhaupt kommen–, wird aus den Dokumenten aber natürlich nicht ersichtlich und bleibt Spekulation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitbegründer Wozniak nennt Verschlüsselungsdebatte des FBI "lahm"

Am Montag Abend war Apple-Mitbegründer Steve "Woz" Wozniak bei Late-Night-Talker Conan O'Brien zu Gast und sprach dabei über den San-Bernardino-Fall und die damit entfachte Debatte um Apples äußerst sichere Verschlüsselungstechnik. Natürlich stellt sich Woz auf Apples Seite und sagt, dass sich das FBI einen "lahmen Fall" ausgesucht hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix im Browser: Versteckte Tastenkombi zeigt Stream-Einstellungen

streamSolltet ihr zu den Netflix-Abonnenten zählen, die sich noch immer darüber ärgern, dass die deutsche Netflix-Filiale die vierte Staffel „House of Cards“ erst im Herbst zeigt und das Hausprogramm bis dahin nur bei Amazon und Sky anbietet, dann haben wir immerhin einen kleinen Tipp für die Nutzung des Browser-Streamings. Mit der Tastenkombination Ctrl+Shift+Alt+S (je nach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 4.73 € inkl. Versand (aus China)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Nerds: Jobs-/Gates-Musical wird nicht weitergeführt

Einer der sicherlich besten gemeinsamen Auftritte von Steve Jobs und Bill Gates war die D5 Conference im Mai 2007. Gemeinsam plauderten Jobs und Gates über ihre gemeinsame Vergangenheit sowie wichtige Wegmarken der Computerrevolution. Zwei Jahre zuvor hatte die Philadelphia Theatre Company ein Musical entwickelt, das ebenfalls die Rollen der beiden thematisierte und unter dem Titel "Nerds" auf ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

You Must Build A Boat: Match-3-Spiel für iOS auf 99 Cent reduziert

Heute möchten wir einen reduzierten Spiele-Tipp empfehlen. Es geht um You Must Build A Boat.

You Must Build A Boat 1 You Must Build A Boat 2 You Must Build A Boat 3 You Must Build A Boat 4

Das sonst 2,99 Euro teure Spiel You Must Build A Boat (App Store-Link) gibt es aktuell für sparsame 99 Cent. Es handelt sich um ein waschechtes Premium-Spiel für iPhone und iPad, das im Match-3-Segment anzusiedeln ist. Der Download ist 64,4 MB groß und wird im Schnitt mit guten viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Mögen muss man den Retro-Stil des Spiels: You Must Build A Boat ist komplett in Pixel-Grafik gehalten, punktet aber auch mit einem absolut passenden Soundtrack und tollen Effekten. Und wie sollte es auch anders sein, steht in You Must Build A Boat ein Boot im Mittelpunkt, das nach und nach ausgebaut werden muss.

Dazu begibt man sich in gefährliche Dungeons, in denen man nicht nur auf Schatztruhen, sondern auch zahlreiche Monster und Gefahren trifft. Diese gilt es mit passenden Kombinationen im Match-3-Bereich des Spiels auszuschalten. Mumien können beispielsweise mit Schwertern oder Flammen attackiert werden. Später im Spiel erklärt ein Mitglied der immer weiter wachsenden Besatzung sogar, welche Gegner man am besten mit welcher Waffe angreift. Neben den Schlüsseln zum Öffnen von Türen können auch Muskeln, Schilder und Intelligenz kombiniert und eingesammelt werden.

Suchtfaktor in You Must Build A Boat ist sehr hoch

Nach und nach wächst man mit seinen Aufgaben, erkundet immer mehr Dungeons und baut ein immer größeres Schiff, denn das ist ja das Ziel in You Must Build A Boat. Viel wichtiger ist aber schon fast, dass man sich auf zwei Bereiche des Bildschirms gleichzeitig konzentrieren kann: Es bringt nichts, wenn man unten die tollsten Kombinationen erstellt, während oben gar nicht der passende Gegner im Weg steht.

Man benötigt sicherlich einige Runden, um in You Must Build A Boat richtig Fuß fassen zu können, danach macht das Spiel aber sehr viel Spaß. Dass es keine In-App-Käufe gibt, kommt natürlich noch positiv hinzu. Ob You Must Build A Boat auch euren Geschmack trifft, wisst ihr hoffentlich nach einem Blick auf den folgenden Trailer.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel You Must Build A Boat: Match-3-Spiel für iOS auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StubHub: eBay bringt Apps des Ticketmarktplatzes nach Deutschland

Das eBay-Unternehmen StubHub hat nun seine mobilen Apps für iOs und Android auch nach Deutschland gebracht. Damit ist es nun auch möglich, Tickets und Eintrittskarten für diverse Events unterwegs zu erwerben. Das umfasst Konzerttickets, aber auch beispielsweise den Eintritt für Fußballspiele und andere Spotevents.

Die hierzulande eher weniger bekannte Plattform ist sowohl als App auf dem iPhone als auch auf dem iPad verfügbar. Auch eine Apple Watch-Applikation ist mit an Bord.

Neben dem normalen Ticketkauf bietet StubHub noch eine recht nützliche Funktion: Auf Basis eurer Musik-Mediathek schlägt euch die Software Konzerte in eurer Umgebung vor. Außerdem könnt ihr euch daran erinnern lassen, wenn ein Lieblingskünstler in die Umgebung kommt.

WP-Appbox: StubHub – Tickets für Sport-, Comedy- & Konzertveranstaltungen sowie Eintrittskarten für Theater, Festivals & Events. (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Docs für iPad Pro mit 12,9"-Display optimiert

Google hat die Office-Apps für iOS aktualisiert und damit Google Docs (zur App: ) und Google Tabellen (zur App: ) für das große 12,9-Zoll-Display des iPad Pro optimiert . Ein Update für Google Présentations fehlt allerdings. Zudem bezieht sich die Optimierung einzig auf die Ausnutzung der größeren Display-Fläche. Die Unterstützung der mit iOS 9 eingeführten Multitasking-Funktionen beinhaltet di...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Wohin Du Willst“: Der neue Mobilitätsplaner der Bahn

Die Deutsche Bahn hat mit dem DB Navigator, Touch&Travel, Qixxit und einigen weiteren Mobilitäts-Apps ein breites Portfolio an kleinen Software-Helferlein. Dies scheint dem Unternehmen jedoch noch nicht zu reichen und arbeitet seit einiger Zeit unter „DB Regio AG Bus“ an dem Mobilitätsplaner „Wohin Du Willst“, der sich zum Ziel setzt Mobilität vor allem in ländlichen Gegenden planbarer zu machen. Die veröffentlichten Informationen klingen natürlich interessant.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Colors Match! Farbe Lernspiel für Kids

Erstellt von Eltern und Lehrern, „Colors Memory Match“ ist der perfekte Lehrmittel für Farberkennung und Anerkennung Fähigkeiten kombinieren spannende Card-Matching-Spiel mit professionellen Erzählung, Musik und Spaß positives Feedback. Es ist einfach und macht Spaß für Kinder zu verwenden.

FARBEN GEFAHREN:
• Spiel Farben Farben
• Spiel Farben, ihren Namen
• Spiel einzigartige Bilder, die gleiche Farbe haben
• Hören Sie die Farben, wie Sie sie zu berühren
• Entdecken Sie neue Farben, Designs und Layouts, wie Sie spielen
• Pop Ballons und hören sie zu zählen
• „Show Me“-Option hält Karten offen für eine einfachere Spiel

Weitere Features:
• Drei ursprüngliche Form Spiel Spiele enthalten
• Gegenstände, Zahlen und Anweisungen sind professionell erzählt
• Hinweise und Optionen können Sie die Schwierigkeit anpassen
• Die Spieler sind mit Ballon knallen und positive Ermutigung belohnt
• Kindersicherung: Deaktivieren der Töne, Musik, Einkäufe und Links zu unseren anderen Apps
• Wir sammeln keine persönlichen Informationen von unseren Benutzern.

WP-Appbox: Colors Match! Farbe Lernspiel für Kids (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Umsatzpotenzial eines neuen iPhone mit 4"-Display

Es gab zwar noch keine Einladung von Apple, dennoch ist man sich in der Gerüchteküche ziemlich einig, dass Apple in diesem Monat zu einem Presse-Event lädt und dann zum ersten Mal seit zweieinhalb Jahren wieder ein neues iPhone mit 4"-Display vorstellt. Sah Apple in den vergangenen beiden Jahren die Zukunft in Smartphones mit großen Displays - und konnte damit auch die höchsten Verkaufszahlen a...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritisches Kindle-Update muss im März installiert werden

geraetNutzer der von Amazon angebotenen Kindle-Lesegeräte sollten in den kommenden Tagen definitiv die aktuell installierte Software-Version auf ihren Geräten überprüfen. Handelt es sich dabei nicht um die neueste Ausgabe, dann muss noch vor dem 22. März ein wichtiges Update eingespielt werden – ansonsten können die Geräte keine Bücher mehr aus der Cloud laden. Wir haben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay jetzt auch an 6000 weiteren US-Tankstellen

In den USA kann nun an viel mehr Tankstellen mit Apple Pay bezahlt werden.

Immer mehr Läden akzeptieren das Bezahlen per Smartphone. Jetzt sind 6000 ExxonMobil-Tankstellen hinzugekommen. Bis Ende des Jahres sollen weitere 4000 folgen. Somit wird fast jede Filiale der Kette abgedeckt. Allerdings gibt es einen Haken:

Apple Pay Bild

Apple Pay an 6000 Tankstellen

Um bezahlen zu können, muss erst eine eigene App heruntergeladen werden. Diese ermittelt den Standort des Nutzers und fordert zur Eingabe der Zapfsäulen-Nummer auf. Dann kann das Geld bereitgestellt werden und der eigentliche Tankvorgang startet, wie CNET berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Outlook: E-Mail-App bekommt zwei praktische Funktionen

Die kostenlose E-Mail-App Outlook von Microsoft hat mit einem Update zwei praktische Funktionen spendiert bekommen. Die Neuerungen im Überblick.

Microsoft Outlook

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von nur drei Sternen rangiert Microsoft Outlook (App Store-Link) eigentlich nur im Mittelfeld. Die Universal-App für iPhone und iPad ist aber besser als ihr Ruf – bei vielen Bewertungen spielt es wohl eine Rolle, dass Nutzer die mobile Version gerne mit der umfangreichen Desktop-Software vergleichen. Zwar nutze ich persönlich Outlook sowohl auf iOS als auch auf dem Computer schon seit Jahren nicht mehr, mit der App hat Microsoft aber durchaus einen guten Job gemacht.

So sind zahlreiche spannende Funktionen in Outlook integriert, bei denen Apples hauseigene E-Mail-App in die Röhre schaut. Beispielsweise der Fokus im Posteingang, der wichtige Nachrichten automatisch ganz oben anzeigt und von Mal zu Mal intelligenter wird.

Zeitplan verschiebt Mails auf einen späteren Zeitpunkt

Mit der heute Nacht veröffentlichten Version 2.2.0 bietet Outlook weitere spannende Funktionen rund um den Posteingang. So können E-Mails ab sofort markiert werden und lassen sich damit in einem vollen Postfach etwas einfacher finden. „Zum Kennzeichnen einer Nachricht klicken Sie auf das Flaggensymbol oben in der Unterhaltung“, heißt es in der Update-Beschreibung. Eine Innovation ist diese Funktion sicherlich nicht, aber praktisch ist sie auf jeden Fall.

Spannender finde ich die zweite Neuerung: Die Zeitplanfunktion. Mit einem einfachen Fingerwisch kann man einen Zeitplan für eine erhaltene E-Mail erstellen und sie auf den nächsten Tag, die nächste Woche oder das Wochenende verschieben. Bis dahin verschwindet die E-Mail aus dem Posteingang und taucht zum voreingestellten Zeitpunkt wieder auf.

Das nächste Update für Outlook ist übrigens schon in der Mache, als nächstes möchte sich Microsoft dem Kalender widmen. An dieser Stelle eine Frage an euch: Nutzt ihr Outlook? Seid ihr zufrieden mit der mobilen App? Oder greift ihr lieber zu einer Alternative?

Der Artikel Microsoft Outlook: E-Mail-App bekommt zwei praktische Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monogram: Für elegante, rechteckige Mini-Präsentationen

monoDie kostenlose iPhone-Applikation Monogram des Drucksachen-Anbieters Moo lässt sich nur schwer in eine der bereits bekannten App Store-Kategorien einordnen. Der App Store-Neuzugang kann zum Erstellen kleiner Präsentationen genutzt werden, die sich sowohl auf dem iPhone als auch im Web anzeigen lassen, durchgestöbert und vergrößert werden können. Die Präsentationen können dabei aus Notizen, Bilder und Weblinks […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Homebutton aus Liquidmetal

Im Jahr 2010 hatte Apple einen exklusiven Vertrag für die Verwendung von Liquidmetal-Legierung erhalten. Damals war aber noch nicht klar, wie der Konzern das Material einsetzen würde. Später stellte sich dann der SIM-Nadel zum Öffnen des SIM-Faches beim iPhones als Anwendung heraus.

patent_homebutton_liquimetal

Spekulationen zu weiteren Anwendungsmöglichkeiten konzentrierten sich auf den Bereich der Gerätehüllen. Doch die hohen Materialkosten für Liquidmetal schließen diesen Einsatzbereich eigentlich aus, zumindest in absehbarer Zeit. Als zweites wurden Batterien als Anwendung diskutiert. Aber bisher hat sich hier noch nichts getan.

Neben dem SIM-Auswurf gibt es aber einen realistischen zweiten Einsatzbereich. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern erst seine exklusiven Nutzungsrechte an dem Material erneuert.

Apple forscht kontinuierlich an dieser Sache. Auch verschiedene Patente über Herstellungsmethoden hält der Konzern bereits.

Liquidmetal für den Homebutton

Ein aktuelles Patent verrät nun, was der Konzern damit noch vor hat: Die Verwendung bei physischen Buttons von iPhones und iPads. Liquidmetal könnte die Knöpfe widerstandsfähiger und damit langlebiger machen. Eine wahrscheinliche Anwendung stellt der Homebutton des iPhones dar.

Herkömmliche Buttons, die sich gut anfühlten und zuverlässig funktionieren, seien schwer zu produzieren. Es ist eine Frage der Präzision in der Herstellung. Im Lauf der Zeit lässt zudem die Genauigkeit nach. Die Knöpfe bleiben manchmal in ihrer eingedrückten Position stecken und springen nicht wieder zurück. Liquidmetal könnte beide Probleme lösen, heißt es in der Patentschrift.

Ob und wann Apple die Erfindung umsetzt, ist nicht bekannt. Falls doch, könnte das erste iPhone mit Liquidmetal-Homebutton noch einige Zeit auf sich warten lassen. Bis dahin sollte, wer sein iPhone etwas länger behalten möchte, wohl den Homebutton etwas schonend behandeln. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Telekom-Kunden: komoot Rad- und Wanderkarte im Wert von 9 Euro geschenkt

Im Mega-Deal der Woche können Telekom-Kunden eine Region im Rad- und Wanderführer komoot kostenlos ergattern.

komootDie iPhone-App kommot (App Store-Link) zählt zu den besten Outdoor-Apps in Sachen Routenplanung für Wanderungen, Radtouren und mehr. Der initiale Download ist kostfrei, 40,4 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und steht nur auf dem iPhone zur Verfügung. Möchte man Routen planen, muss man die Regionen per In-App-Kauf freischalten. Einzelne Regionen kosten je 8,99 Euro, das Komplettpaket gibt es für 30 Euro.

Als Telekom-Kunde könnt ihr jetzt eine Region kostenlos herunterladen. Dazu müsst ihr die App installieren und sie im Mobilfunknetz öffnen (WLAN und VPN Verbindungen deaktivieren). Beim ersten Start könnt ihr nun eine Region im Wert von 8,99 Euro kostenlos herunterladen. Beispiele sind das Berlin-Potsdam-Havelland, das Münsterland, die Balearische Inseln und vieles mehr. Berlin, oder Hamburg kosten beispielsweise nur 3,99 Euro.

Für Telekom-Kunden: komoot-Karte kostenlos herunterladen

  1. komoot für iPhone oder Android installieren
  2. Schalten Sie Ihr WLAN aus, damit Ihr Smartphone mit dem Telekom Mobilfunknetz verbunden ist. Aktive VPN Verbindungen müssen ebenfalls deaktiviert werden.
  3. Sie bekommen den Vorteil beim ersten Start der App automatisch freigeschaltet. Anschließend können Sie die App auch über WLAN und mit aktiver VPN Verbindung nutzen.

Sind Congstar-Kunden hier unterwegs? Klappt das Einlösen des Gutscheins bei euch auch? Schreibt doch kurz einen Kommentar.

Falls ihr die Applikation als Telekom-Kunde schon zuvor installiert hattet, schmeißt die App noch einmal vom Telefon, falls der Deal nicht auftauchen solltet. Dann verliert ihr natürlich alle Offline-Karten, doch ihr könnt den Download einfach erneut tätigen. Erst im September letzten Jahres haben wir uns um das Update auf Version 7.0 gekümmert. Die Tourenplanung wurde deutlich verbessert, auch die neue interaktive Karte macht das Navigieren und Planen komfortabler.

komoot

Direkte Komoot-Tourenplanung mittels interaktiver Karte

Mit komoot könnt ihr Touren planen, durchführen und aufzeichnen. kommot ist nicht nur auf dem iPhone heimisch, sondern auch im Web oder auf der Apple Watch. Die Handhabung ist wirklich spielend einfach, auch ihr werde demnächst ein paar Radtouren in Angriff nehmen und kommot genauer unter die Lupe nehmen, Mel hat schon lange das Komplett-Paket freigeschaltet und ist regelmäßig mit dem Rad unterwegs.

Wie wir schon in Erfahrung bringen konnten, steht auch schon das nächste große Update auf Version 8.0 an. Genauer Details können wir aktuell noch nicht verraten, wenn es soweit ist, informieren wir selbstverständlich über die neuen Funktionen. komoot ist für Outdoor-Fans eine echte Empfehlung, im App Store gibt es ebenfalls fünf von fünf Sterne. Telekom-Kunden dürfen das Angebot in einer Region jetzt kostenfrei ausprobieren.

Der Artikel Für Telekom-Kunden: komoot Rad- und Wanderkarte im Wert von 9 Euro geschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Night Shift: Erste Konkurrenz-App kommt in den App Store

Night Shift iOS 9.3

Mit iOS 9.3 hat Apple Night Shift eingeführt, ein Feature, welches die Farbtemperatur des Displays verändert, um das Einschlafen am Abend zu erleichtern. Nun ist eine App im App Store erschienen, die genau dieses Feature nachahmt.

iOS 9.3, Night Shift

Seit schon relativ langer Zeit dürfen Entwickler und Freiwillige Beta-Tester iOS 9.3 ausprobieren. Eines der größten Features dieser Software ist Night Shift, eine Funktion, die wenn die Sonne untergeht automatisch die Farben auf dem Display mehr ins wärmere Ende des Spektrums übergehen lassen. Laut Apple hilft das, beim Einschlafen und dabei den Schlaf Rhythmus in Ordnung zu halten. Dieses Feature ist leider nur auf 64 Bit Geräten sprich ab dem iPhone 5s und dem iPad Air verfügbar. Die App, FlexBright,  kann eigentlich das genau gleiche wie der Night Shift Modus, außer einer Sache. Die App kann nämlich die Display-Farben nicht automatisch ändern, sondern lediglich den Nutzer wenn die Sonne untergeht benachrichtigen, der dann manuell die Änderung vornehmen muss. Dafür ist die App auf viel mehr Geräten verfügbar als Night Shift, die Voraussetzungen für FlexBright sind nur iOS 7 oder neuer und 5 MB Speicherplatz. Die App kostet 2,99€ im iOS App Store.

Vielleicht werdet ihr jetzt denken, FlexBright hat die Idee von Apple kopiert, doch da liegt ihr nicht ganz richtig. Zu allererst hatte die Idee nämlich f.lux, ein Jailbrak Tweak den man nur über den Cydia App Store (den Jailbrak App Store) bekommen konnte. Der Tweak war laut f.lux nur deshalb nicht im App Store verfügbar, weil eine API genutzt wurde, die nur inoffiziell war. Aber wie hat es FlexBright in den App Store geschafft? Ganz einfach: Apple hat die von f.lux genützten APIs seit iOS 9.3 offiziell gemacht, und so dürfen Entwickler nun mit ihren Apps die Farbe des Displays entweder kälter oder wärmer machen.

Gibt es noch welche unter euch mit einem gejailbreakten iPhone?

(Beitragsbild, Bild)

The post Night Shift: Erste Konkurrenz-App kommt in den App Store appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Boy Adventures – Bomberman edition

Ninja Boy Adventures ist ein Strategiespiel, das vom Arcade-Klassiker Bomberman inspiriert wurde. Sammle PowerUps, lege Bomben und zerstöre alle Feinde, um die Level in diesem einmaligen Abenteuer abzuschließen.

STORY MODUS
Spiele 30 fordernde Level, unterteilt in 11 Zonen und 3 virtuelle Welten. Eliminiere alle Feinde und Boss-Gegner, um alle Level zu lösen und das Spiel abzuschließen. Bis zu vier Spieler zeitgleich in einem unglaublichen kooperativen Modus.

BATTLE MODUS
Spiele online Mehrspieler-Duelle mit bis zu vier Spielern zeitgleich. Auf deinem Apple TV kannst du zudem offline auf einem Gerät spielen. Es ist Zeit, deinen Freunden zu zeigen, wer der Beste ist!

ERSTAUNLICHE GRAFIK UND GAMEPLAY
Erkunde Welten voller herrlicher Umgebungen, urkomischer Charaktere, 8-Bit-Soundeffekte und Musik und atemberaubender Grafik.

KEINE WERBUNG, KEINE VERSTECKTEN KOSTEN
Zahle einmal und spiele alles. Es gibt keine versteckten In-App-Angebote oder nervige Werbung.

KOMPATIBEL MIT BLUETOOTH CONTROLLERN
Jetzt kannst du das Spiel mit einem Bluetooth-Controller spielen. Bis zu 4 Controller können zur gleichen Zeit verbunden werden. Natürlich ist eine Steuerung über den Touchscreen ebenfalls möglich.

GAME CENTER UNTERSTÜTZUNG
Schalte alle Erfolge frei und verbinde dich mit dem Game Center, um den Highscore zu schlagen.

IPHONE, IPAD & APPLE TV
Wir haben das Spiel so gestaltet, dass es zu 100% kompatibel mit allen iOS-Geräten ist. Lade das Spiel einmal herunter und du hast es auf allen Geräten. Atemberaubend!

Starte jetzt in die Ninja Boy Adventures!

WP-Appbox: Ninja Boy Adventures - Bomberman edition (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Schattenpuzzle „Shadowmatic“ für nur 99 Cent laden

Tolles Schattenpuzzle „Shadowmatic“ für nur 99 Cent laden

Und es ist noch lange nicht Schluss mit den Schnäppchen. Zwar nicht zum ersten Mal, dafür aber nach einem halben Jahr mal wieder im Angebot ist Shadowmatic (AppStore) von Triada Studio.

Die Universal-App kostet aktuell nur 99 Cent. Das macht im Vergleich zum regulären Preis von 2,99€ eine Ersparnis von 2€, was durchaus beachtlich ist. Damit ist das Spiel aktuell nicht ganz so günstig wie bei seiner letzten Preissenkung im vergangenen September, als der Download komplett kostenlos möglich war. Aber auch ein Preis von nur 0,99€ ist ein wirklich tolles Angebot für dieses wunderschöne und gelungenee iOS-Spiel.
Shadowmatic iOS
Shadowmatic (AppStore) bietet mittlerweile mehr als 100 Level toll inszenierten 3D-Knobelspaß in verschiedenen Themenwelten. In jedem Level gilt es, aus einem oder mehreren in der Luft schwebenden „Brocken“, die eher aussehen wie moderne Kunst als nach realen Gegenständen aussehen, ein sinnvolles Schattenbild zu erzeugen. Die Objekte werden von hinten mit einem Lichtstrahl angeleuchtet und werfen so einen Schatten auf eine Leinwand links auf dem Bildschirm.

Shadowmatic ist ein wunderschönes 3D-Puzzle für iOS

Durch Drehen der Objekte via intuitiver Wischer mit einem oder zwei Fingern gilt es nun zu erkunden, was dieser Haufen als Schatten darstellen soll. Das ist weder leicht zu erkennen noch erfahrt ihr es vom Spiel – es sei denn, dass ihr das mittlerweile IAP-freie Hilfesystem aktiviert. Aber das sollte natürlich nur in Ausnahmesituationen passieren. Eine Fortschrittsanzeige in Form von mehreren aufleuchtenden Punkten zeigt euch immerhin an, ob ihr auf der richtigen Spur seid und der Lösung näher rückt. Seid ihr dem Ziel nahe, solltet ihr nur noch mit viel Gefühl leichte Veränderungen und Drehungen vornehmen.
Shadowmatic iPhone iPad
Shadowmatic (AppStore) ist zweifelsohne ein rundum gelungenes 3D-Puzzle für iOS. Das belegen auch die zahlreichen Auszeichnungen, die der Titel gewinnen konnte, und die durchschnittlich 4,5 Sterne im AppStore. Wer vor dem aktuell nur 99 Cent teuren Download noch mehr Informationen sucht, der schaut in unserer Spiele-Vorstellung vorbei.

Der Beitrag Tolles Schattenpuzzle „Shadowmatic“ für nur 99 Cent laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Will Apple ein 5,8 Zoll iPhone auf den Markt bringen

iphone6s-6sp-select-2015

Apple muss sich in der Smartphone-Branche immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um bei den Kunden aufzufallen und auch zu gefallen. Nun gehen Gerüchte die Runde, wonach Apple einen Plan schmiedet, ein 5,8-Zoll-iPhone auf den Markt zu bringen. Dies wäre dann das erste Phablet von Apple und wäre wahrscheinlich vorrangig für den chinesischen Markt bestimmt. apple sei schon dabei 5,8-Zoll OLED-Displays zu bestellen, um die Handhabung des neuen Gerätes zu testen. Dies könnte aber auch bedeuten, dass das 5,5-Zoll-iPhone nicht mehr produziert wird.

Apple ginge dann den Weg wie alle anderen Hersteller, was wir aber noch nicht ganz glauben können. Nichtsdestotrotz spricht die Quelle davon, dass Apple das größere iPhone schon im Jahr 2018 in Masse produzieren will. Natürlich handelt es sich hierbei nur um Gerüchte, aber es könnte durchaus sein, dass Apple mit dem iPhone 8 neue Wege beschreitet und versucht mit der neuen OLED-Technologie auch gleich ein neues Format einzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro-Tipp für YouTube: Lästiges Anzeige-Fenster umgehen

Nervt Euch die ständige Nachfrage, ob Ihr Links in der YouTube App öffnen wollt?

Immer wenn ein YouTube-Link in Safari geöffnet wird, öffnet sich ein Fenster und Euer Gerät fragt nach, ob der Link in der App geöffnet werden soll. Wollt Ihr das nicht, gibt es einen einfachen Trick, das Video im Browser anzusehen.

YouTube 2015

  • Öffnet den Link in Safari
  • Klickt auf „Cancel“
  • Öffnet den Link erneut
  • Alternativ: Füg einfach ein „m.“ vor dem Link ein, um ihn ohne Nachfrage im Browser zu öffnen
YouTube YouTube
(180)
Gratis (universal, 40 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kapitäne gesucht: „You Must Build A Boat“ erstmals reduziert

Und es geht weiter mit der wilden Fahrt durch die tollen Preissenkungen im AppStore. Auch You Must Build A Boat (AppStore) ist erstmalig im Angebot.

Statt 2,99€ kostet die Universal-App am heutigen Mittwochmorgen nur kleine 99 Cent. Macht also eine Ersparnis von immerhin 2€. Es ist die erste Möglichkeit seit dem Release im Sommer 2015 zum Download für einen reduzierten Preis.
You Must Build A Boat iOSYou Must Build A Boat iPhone iPad
You Must Build A Boat (AppStore) stammt von Entwickler EightyEight Games, dem Entwickler von 10000000 (AppStore) und dem Stein-Schere-Papier-Duell Smarter Than You (AppStore), und ist eine Mischung aus Dungeon Crawler, Puzzle-RPG, Endless Runner und Aufbau-Spiel der besonderen Art. Als Kapitän aus einem Ruderboot ein möglichst großes Schiff bauen.

Per Endlos-Match-3-Puzzle eine Besatzung anheuern

Durch das Erledigen von Quests in einer Kombination aus Endless-Runner und Match-3-Puzzle auf einem mit vielen Symbolen gefüllten Puzzle-Spielfeld besiegt ihr nicht nur euch in den Weg stellende Monster und findet mit Gold gefüllte Schätze, sondern könnt so auch euer Schiff Stück für Stück um verschiedene Kajüten und Einrichtungen ausbauen und macht es Schritt für Schritt zu einem immer größeren Kahn. Zudem schart ihr so nebenbei auch eine stetig größer werdende Crew um euch.
You Must Build A Boat iOSYou Must Build A Boat iPhone iPad
Mag jetzt alles vielleicht nicht so spannend klingen, ist es aber. You Must Build A Boat (AppStore) ist ein gelungenes Match-3-Puzzle, das frische Elemente ins Genre bringt. Wer gerne Puzzle-RPGs auf seinem iPhone und iPad spielt, der wird mit diesem spaßigen und fordernden Premium-Download seine Freude haben. Vor allem zum reduzierten Preis von nur 99 Cent. Im AppStore kommt die Universal-App auf gute 4,5 Sterne und auch in unserer Spiele-Vorstellung waren wir voll des Lobes.

You Must Build A Boat Trailer

Der Beitrag Kapitäne gesucht: „You Must Build A Boat“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Arktis: Unser eigener Außendienst

Die Idee einen eigenen Außendienst für Arktis einzuführen war gleichermaßen die beste als auch wohl die schlechteste Idee, die wir jemals hatten. Die beste Idee, weil wir so unsere Arktis Software Produkte in die Läden direkt an den Point of Sale bringen und dort verkaufen konnten. „Arktis Points“ nannen wir diese Arktis Fachhändler, die unsere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland 2: Noch ein Kracher für 1,99 Euro im Angebot

Wenn da mal nicht Apple dahinter steckt: Auch Badland 2 wird heute zum ersten Mal günstiger angeboten und kostet nur 1,99 Euro.

Badland 2 2

Für knappe 6 Euro bekommt ihr momentan im App Store die der besten Spiele aus dem vergangenen Jahr. Über die Angebote von Lumino City und The Room Three haben wir gestern bereits berichtet, heute folgt Badland 2 (App Store-Link). Wir gehen davon aus, dass diese drei hervorragenden Spiele im Rahmen einer besonderen Aktion reduziert wurden und ab heute Abend großflächig im App Store beworben werden.

Das tolle Abenteuer mit den kleinen bunten Kugel-Monstern ist erst vor wenigen Monaten im App Store erschienen und hat bis dato 4,99 Euro gekostet. Wir haben erst vor knapp einer Woche über Badland 2 berichtet, denn mit einem ersten großen Update wurden erstmals neue Spielelemente und Level hinzugefügt. Man darf davon ausgehen, dass das längst nicht die letzte Aktualisierung für die Universal-App war, zumindest zeigen das die Erfahrungen mit dem ebenso tollen Vorgänger.

Badland 2 folgt dem Spielprinzip seines Vorgängers und hat dabei das Gameplay noch um einige kleine Funktionen verbessert. Auch in diesem Titel heißt es, in einer Vielfalt von Leveln eine oder gleich mehrere kleine, schwarze Figuren durch eine Art tödlichen Hindernisparcours zu navigieren und sie sicher ins Ziel zu bringen. Anders als beim Vorgänger ist es in Badland 2 nun allerdings auch möglich, sich in alle vier Richtungen zu bewegen. Die Level scrollen daher nicht zwangsläufig von links nach rechts, sondern oft muss man auch nach oben oder nach unten fliegen.

Badland 2 3

Im Zuge dessen hat das Team von Frogmind der App auch gleich eine Two-Touch-Steuerung verpasst, um sich bequem in alle Richtungen fortbewegen zu können. Tippt man die linke Bildschirmhälfte an, fliegt die Figur nach links, bei Antippen der rechten Seite des Screens wird man nach rechts befördert. Nimmt man beide Finger gleichzeitig aufs Display, steigt der Protagonist samt eventueller kleiner Klone direkt nach oben. Nutzer eines iPhone 6s oder 6s Plus profitieren von einer 3D Touch-Unterstützung zum präzisen Navigieren durch die gefährlichen Welten.

Neben gestochen scharfen Grafiken, die vor allem auf neueren Geräten spektakulär gut aussehen, wurde auch die Kameraführung während des Spielens optimiert. Die Kamera zoomt nun automatisch hinein, um dem Gamer ein noch intensiveres Spielerlebnis zu bieten. Darüber hinaus gibt es auch einen völlig neuen Charakter, der selbst nicht fliegen kann, sondern sich rollend über Oberflächen fortbewegt.

Wer nicht nur lokal auf dem Gerät sein Können zeigen möchte, findet in Badland 2 nun einen Online-Spielmodus, bei dem sich in drei Disziplinen, „Rette die meisten Klone“, „Kürzeste Zeit bis zum Ende“ und „Längste Überlebensdauer“ in Events von einem Tag bis hin zu einer Woche mit anderen Spielern gemessen werden kann. Jedes laufende Event hat dabei seine Bestenliste – wenn die Events beendet sind, steigt das Ranking der Top-Spieler. Der Modus „Längste Überlebensdauer“ kommt sogar mit einer asynchronen Ghost-Multiplayer-Funktion, um Facebook- und Game Center-Freunde herausfordern zu können.

Badland 2 4

Der Artikel Badland 2: Noch ein Kracher für 1,99 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ORBITAL

Hole dir jetzt das Spiel des Jahres** ORBITAL ist die 1-Daumen-Experience mit einem einfachen Ziel: Zerstöre so viele Ringe wie möglich und schiesse dich damit in den Orbital Olymp. Ein einfaches Puzzle Game für jedermann mit zahlreichen visuellen Effekten, das in kurzen Sessions gespielt werden kann und wahrhaftig süchtig macht…

GAMEPLAY

Feuere Ring nach Ring in das Spielfeld. Abgefeuerte Ringe, die immer eine drei enthalten, wachsen bis sie ein Hindernis berühren. Wird ein Ring drei Mal getroffen, explodiert er und du erhältst einen Punkt. Das Spiel könnte ewig dauern… Es gibt nur eine Bedingung: Trifft ein gefeuerter Ring beim Zurückfliegen die Todeslinie oberhalb der Kanone, ist das Spiel zu Ende.

Ein einfaches Konzept, das Nerven und Hirnzellen fordert.

FEATURES

– Ein- und Zwei-Player Modus
– 3 Game Varianten: Gravity, Pure & Supernova
– Wunderschöne Partikeleffekte
– All-Time & 24 Stunden Online Rangliste
– Facebook Verbindung: Vergleiche deine Highscores mit denen deiner Freunde

WP-Appbox: Orbital (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Badland 2“ erstmals zum reduzierten Preis laden

„Badland 2“ erstmals zum reduzierten Preis laden

Und es geht weiter mit den tollen Preissenkungen. Denn nur wenige Tage nach dem ersten Update gibt es am heutigen Mittwochmorgen auch die erste Preissenkung für BADLAND 2 (AppStore) zu vermelden!

Zum ersten Mal seit dem Release im Dezember 2015 kostet die Universal-App nicht mehr 4,99€, sondern kann bereits für nur 1,99€ aus dem AppStore geladen werden. Wenn ihr uns fragt, ist das ein absolut toller Preis für ein grandioses iOS-Spiel. Wer BADLAND 2 (AppStore) noch nicht installiert hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und den Nachfolger des iOS-Hits BADLAND (AppStore) zum Schnäppchenpreis aus dem AppStore laden.
Badland 2 iOS
Wie im preisgekrönten und im Laufe der Jahre mit zahllosen Updates immer wieder erweiterten und verbesserten Vorgänger müsst ihr auch in BADLAND 2 (AppStore) einen Schwarm fliegender Fellknäule durch gefährliche Welten zum jeweiligen Levelende flattern lassen. Das ist aber wahrlich nicht so einfach, denn Hindernisse in den verschiedensten Formen machen euch das Leben schwer. Sie alle solltet ihr möglichst schadlos überwinden und zumindest mit einem Helden überleben, um ein Level erfolgreich abzuschließen.

Badland 2 solltet ihr nicht verapssen

BADLAND 2 (AppStore) wartet im Vergleich zum ersten Teil mit einigen Neuerungen auf, die das Gameplay gut ergänzen. So können die Wesen nun nicht nur in Sidescroller-Manier von links nach rechts über den Bildschirm fliegen, sondern sich frei durch die Welten bewegen und auch rollen.
Badland 2 iPhone iPad
Neben der großen Portion Spielspaß bietet die aktuell nur 1,99€ teure Universal-App wieder eine herausragend schöne Optik. Von uns gibt es eine ganz klare Download-Empfehlung – vor allem zu diesem Preis. Weitere Infos zu der im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewerteten Universal-App für iPhone und iPad gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Badland 2 Trailer

Der Beitrag „Badland 2“ erstmals zum reduzierten Preis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S7: Die ersten Tests der iPhone-Konkurrenz

Seit Montag wird das Samsung Galaxy S7 an frühzeitige Besteller ausgeliefert. Abgesehen von dem Anreiz für die Vorbestellung in Form der kostenlosen VR-Brille Gear VR, muss sich das Top-Smartphone jetzt also in den Alltagstests beweisen.

Die Jungs von iFixit haben das Handy auch schon in die Hand bekommen und bewerten es mit 3 von möglichen 10 Repair-Punkten. Das ist die schlechteste Reparaturfähigkeit, die es für ein Galaxy je gab. Der Grund: Der einzige Weg, an die inneren Bauteile zu kommen, ist das Entfernen des Display-Panels, wozu man sogar Hitze benötigt.

Auch viele Youtuber haben sich das S7 genauer angeschaut. Wir möchten euch eine kleine Auswahl an Videos dazu nicht vorenthalten.

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak bei Conan O’Brien über Apples Streit mit dem FBI

Kim DotCom, Steve Wozniak und Ira Rothken

Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat im US-Fernsehen bei Conan O’Brien Stellung bezogen zum Streit zwischen Apple und dem FBI. Keine gewinnbringenden Informationen Beim Late-Night-Talker Conan O’Brien hat Wozniak erklärt, dass er glaubt, das FBI könne keine wirklich interessanten Informationen auf dem iPhone 5c finden, von dem es möchte, dass Apple es hacken solle. Es handle sich (...). Weiterlesen!

The post Steve Wozniak bei Conan O’Brien über Apples Streit mit dem FBI appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue «Infinity»-Mobilfunk-Abos von Swisscom

Ab dem 21. März aktiviert der Schweizer Mobilfunk-Primus Swisscom «Infinity 2.0». Die neuen Mobilfunk-Abos bieten mehr Geschwindigkeit und neue Zusatzdienste. Einige der Abos werden aber auch etwas teurer.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verschenkt Outdoor Karte für komoot (8,99 Euro)

Der Frühling kommt und die Telekom verschenkt eine Outdoor Karte für komoot.

Im Rahmen des wöchentlichen Telekom-Mega-Deals könnt Ihr ab heute, 9. März, jeweils 8,99 Euro sparen. Telekom-Nutzer erhalten eine Outdoor Karte, zum Beispiel für Fahrrad- und Wander-Touren, für kurze Zeit geschenkt. Normalerweise kostet die Karte 8,99 Euro.

komoot Screen

So geht’s

Wechselt bis 15. März einfach auf telekom.de/megadeal, folgt den Anweisungen und löst den Gutschein. Die Telekom schreibt:

„Der Routenplaner berücksichtigt die geplante Dauer des Ausflugs, die Beschaffenheit des Wegs sowie die Kondition des Users. Durch Tipps anderer Outdoor-Fans können alle Highlights einer Route entdeckt werden. Weitere Extras der App sind Sprachnavigation, Aufzeichnungsfunktion und Tacho. Durch die Offline-Funktion ist die Orientierung auch auf abgelegenen Routen gesichert.“ 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirVape Xs Vaporizer for $129

Just the Size of a Credit Card, This Is One Lean, Mean Vaping Machine
Expires April 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 35% off




KEY FEATURES

AirVape Xs is just as slim as it is functional. It heats up faster than its competitors, and the easy temperature adjustment gets you exactly where you want to be in no time. Best of all? It’s super light so you can take it anywhere, any time.
    Heats up quickly in just twenty seconds Allows you to adjust the automatic shut-off timer Fits discreetly in any pocket or bag Includes a rubber-covered glass mouthpiece for better tasting vapor Vibrates when it's ready Displays exact temperature & battery level Includes a signature leather case & full ceramic chamber

PRODUCT SPECS

    Color: mystic gray Material: steel, lithium ion battery Measurements: 4.1"L x 1.8"W x 0.48"H Weight: 3.2 oz 1200 mAh rechargeable battery Heat-up time: 20 seconds to optimal level LCD Screen Displaying: battery level, temperature, automatic shutoff timer Micro USB charging Dual filter, three airflow chambers mouthpiece 200 F -428 F temperature scale
Includes:
    AirVape Xs Vaporizer (mystic gray) Wall Adapter USB Charger Cable User Manual Cleaning Brush Packing Tools Rubber Mouthpiece Cover Leather Carrying Case Limited Lifetime Warranty (easily registered here on AirVapeUSA.com)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brainik Bundlesaurus Premium Design Bundle for $29

700+ Vectors, Fonts & Mock-Ups to Take Your Designs to the Next Level
Expires June 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 99% off




KEY FEATURES

With hundreds of vectors, illustrations, fonts, and mock-ups, this bundle puts tons of premium design elements at your fingertips. And since the files have extended royalty licenses, they can be used an infinite number of times--so you won’t have to bother with extending a license or finding new designs.
    Create personal & professional projects w/ 160 vector clip art packs & 1700+ elements Use 500 vector illustrations Mix & match 29 fonts to go with your designs Get 53 brand new vector badges Mock up your ideas w/ 35 high-quality options Utilize the A4 magazine layout Use extended royalty-license files w/ an unlimited number of personal or commercial projects

COMPATIBILITY

    To use these files, you’ll need Adobe Illustrator CS3+, Adobe Photoshop CS3+ or any other similar application which supports .AI,.EPS, .ABR, .ATN or .PSD formats

PRODUCT SPECS

Includes:
    160 premium vector clip art packs w/ 1700+ elements 500 vector illustrations 29 fonts 53 vector badges 35 high-quality mock ups A4 magazine layout

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Files have an extended royalty-license & can be used in an unlimited number of personal or commercial projects Reselling, sharing, redistributing & giving away is not permitted Files are delivered in an instant download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VPN Unlimited & To Do Checklist: Lifetime Subscription Bundle for $39

Protect Your Privacy & Power Your Productivity with This Premium Two-Pack
Expires June 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 93% off
VPN Unlimited: Lifetime Subscription


KEY FEATURES

Say goodbye to all your online privacy worries, for life. VPN Unlimited is your one-stop shop for protecting your Wi-Fi connection, securing your online activity, and bypassing web content restrictions.
    Secure public Wi-Fi connection: your data is hidden & encrypted Unlimited traffic bandwidth: no need to worry about your data usage Unlimited high-speed connection A growing selection of servers globally VPN Unlimited 3.0 added features
      Fully downloadable global servers list Fast server switching & app operating Added servers in Romania, Canada, Hong Kong, Singapore, Ukraine, Japan, Texas (USA) Hands-on statistics for each device (mobile & desktop)

COMPATIBILITY

    iPhone 4 or later Android 4.0 or later Mac: OS X 10.7 or later Windows: Microsoft Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 Linux: Debian GNU/Linux 7.0, Ubuntu 12.04+ Windows Phones: Windows 8.1, Update 1 Language options for Windows only: Arabic, Chinese (simplified), German, Japanese, Korean, Portuguese (BR), Russian, Spanish,Turkish This product is available to residents of China

PRODUCT SPECS

    VPN work with torrents or P2P See VPN countries with servers here Use on up to 5 devices simultaneously; you can activate new devices at any time (1 per week), but may only have 5 total activated at a time Please contact support@keepsolid.com with questions regarding compatibility with your router/setup For technical questions, please see the VPN FAQs here, or contact them directly at support@keepsolid.com

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    Length of access: lifetime Updates included License deadline: redeem within 30 days of purchase Restrictions: use on up to 5 devices simultaneously; you can activate new devices at any time (1 per week), but may only have 5 total activated at a time
To Do Checklist: Lifetime Subscription


KEY FEATURES

This To Do Checklist app doesn't just help you compile your to-dos--it'll help you complete them in no time. You'll access a rich array of features allowing you to group, share, and schedule reminders for your tasks, ultimately turning you into a productivity machine.
    Create tasks & group them into lists Automatically synchronize tasks across multiple devices Share tasks w/ contacts via email & Facebook Assign a geographic location to any task Set alarms to remind yourself of task deadlines Share tasks over an encrypted channel to ensure privacy Take advantage of an intuitive interface

COMPATIBILITY

    Internet required iOS 7.0 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RFID-Protective Card Holder & iPhone Case for $49

This Multitasker of a Case Does It All. Protect Your Phone, Hold Your Cards & Block Harmful Radiation All At Once!
Expires April 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 29% off




KEY FEATURES

Need to cushion your phone from drops? Protect yourself from cellular radiation? Store your cards and secure your private data? This case is the be-all, end-all solution for all of the above! With a durable construction, slots for storing 2 cards, and RFID and NFC technology to safeguard your information, this premium case will soon leave you wondering how you managed without it.
    Protects your phone w/ hardy construction Stores 2 cards w/ built-in slots Offers easy access to cards: simply push out w/ thumb or finger Absorbs & deflects cell phone radiation Utilizes RFID & NFC technology to protect your data Features genuine leather design

COMPATIBILITY

    iPhone 6/6s

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 5.5"L x 2.6"W x 0.4"H Weight: 0.05 lb
Includes:
    Card Holder Case with Anti-Radiation Protection (Black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crocoblock WordPress Theme Club: 1-Yr Plan for $50

Create Gorgeous Sites Instantly with Access to 130+ Premium WordPress Themes
Expires April 08, 2016 23:59 PST
Buy now and get 70% off



KEY FEATURES

Navigating WordPress is a breeze with the use of Crocoblock's customizable themes. Select from over 133 premium themes and make them your own with a whole host of available features. Plus since all included themes are responsive, your site will look amazing no matter the user's device.
    Select as many themes as you need from 133 premium themes (2 new themes added every month) Easily get your site up & running Customize your themes' appearances Get free theme updates Create responsive sites for all devices Choose from an extensive collection of WordPress themes Get all PSD & images licenses Receive technical support for each them

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: 1 year Use themes on multiple sites if you choose Use themes for clients' projects Use downloaded themes after your account expires
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scott Forstall mit zweiter Broadway-Show

Scott Forstall

Apples ehemaliger iOS-Chef, Scott Forstall, hat die zweite Broadway-Produktion namens Eclipsed veröffentlicht. Uraufführung war allerdings bereits im Oktober 2015. Forstall hat die Broadway-Show Eclipsed auf Twitter angekündigt. Der Startschuss fällt am kommenden Sonntag im „Golden Theater“, in dem 900 Personen Platz finden. Die Uraufführung fand jedoch im Oktober 2015 in der „LuEsther Hall“ statt, vor (...). Weiterlesen!

The post Scott Forstall mit zweiter Broadway-Show appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit 5,8 Zoll OLED-Display geplant?

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Gerüchteweise soll Apple 2017 oder 2018 ein iPhone mit OLED-Display und einer Diagonale von 5,8 Zoll veröffentlichen wollen. DigiTimes beruft sich auf Zulieferer Apples. Demzufolge will der Hersteller 2018, vielleicht aber schon 2017 ein iPhone mit 5,8 Zoll OLED-Display herausbringen. Den Behauptungen von DigiTimes sollte mit Skepsis begegnet werden. Apple soll drei Hersteller ins Auge (...). Weiterlesen!

The post iPhone mit 5,8 Zoll OLED-Display geplant? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: