Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.898 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Fotografie
7.
Finanzen
8.
Musik
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Dienstprogramme
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Nele Neuhaus
7.
Judy Astley
8.
Matthew Costello & Neil Richards
9.
Marc Elsberg
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 15:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

344 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. März 2016

Centriphone: das Schweizer iPhone-Lasso

Der Freeski-Profi Nicolas Vuignier aus Crans-Montana hat mit seinem Centriphone eine bahnbrechende Erfindung gemacht. Eine spezielle Halterung verwandelt sein iPhone in das Centriphone. Dank dieser kann der 25-jährige Sportler sein iPhone wie ein Lasso über sich schwingen und sich so filmen.
Sein Video wurde weltweit über 3 Millionen mal angeschaut. Nun hat Vicolas Vuignier ein Making-of Video des Centriphone veröffentlicht. Darin zeigt er wie das Video entstanden ist. Bist du am Centriphone interessiert? Das iPhone-Lasso gibts für Fr. 39.- auf www.centriphone.me.
Original article: Centriphone: das Schweizer iPhone-Lasso
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Verkehrsinfos ab sofort auch für Singapur und Malaysia verfügbar

Seit dem Start von Apple Maps mit iOS 6 vor ein paar Jahren arbeitet Apple kontinuierlich daran, seinen Kartendienst zu verbessern. In unseren Augen hat sich in den letzten Jahren auch schon einiges getan, wenngleich nach wie vor Luft nach oben ist.

apple_maps_taffic_singapur

Apple Maps: Verkehrsinfos für Singapur und Malaysia

Apple hat im Laufe des Tages seiner Karten-App ein weiteres Update spendiert. Auch wenn uns dieses nicht direkt betrifft, kann es im Urlaub oder auf Geschäftsreise hilfreich sein. Ab sofort bietet Apple für Singapur und Malaysia Echtzeit-Verkehrsinformationen bereit.

Genau wie bei uns in Deutschland werden stärker befahrene Straßen mit kleinen gelben Punkten markiert. Auf Straßen, bei denen mit längeren Verzögrungen zu rechnen ist, sind rote Markierungen sehen. Auch wenn Apple das Feature auf seiner iOS 9 Feature-Webseite noch nicht offiziell bestätigt hat, ist der Service für Singapur und Malaysia bereits freigeschaltet. Insgesamt stehen die Echtzeit-Verkehrsinfos in 32 Ländern zur Verfügung. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: DuckTales Remastered für Apple TV, Imgur für iPad

AppSalat am 03.03.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Week Calendar mit Update. Die Kalender-Alternative erlaubt nun etwas mehr Konfiguration beim Tag- und Nachttheme. Außerdem ist 3D Touch mit an Bord.

WP-Appbox: Week Calendar (1,99 €, App Store) →

3D Touch für Google+. Auch Google+ hat 3D Touch nachgerüstet. Aber nicht nur das: In der App lassen sich jetzt auch Communitys und Abstimmungen erstellen und bearbeiten. Weiters könnt Fotos in Hochauflösung anschauen.

WP-Appbox: Google+ – Interessen, Communities, Suche (Kostenlos, App Store) →

Imgur springt aufs iPad. Letztes Jahr hat der Bilder-Hoster eine schicke iPhone-App veröffentlicht. Diese ist jetzt auch für das iPad verfügbar – unterstützt sogar Multitasking und das iPad Pro.

WP-Appbox: Imgur: Awesome Images & GIFs (Kostenlos, App Store) →

DuckTales Remastered für Apple TV verfügbar. In „Ducktales: Remastered“ begebt ihr euch mit Dagobert Duck auf die Suche nach fünf Schätzen in fünf verschiedenen Leveln – ab sofort auch auf dem Apple TV.

WP-Appbox: DuckTales: Remastered (4,99 €, App Store) →

Adobe Lightrooms teilt Bilder nun in voller Auflösung. Zudem kann per 3D-Touch eine schnelle Vorschau der Bilder des Bearbeitungsprogramms aufgerufen werden. Ein Update, über das sich Vielnutzer sicherlich freuen werden.

Für iPhone

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPhone - Fotos Bearbeiten, Organisieren und Teilen (Kostenlos, App Store) →

Für iPad

WP-Appbox: Adobe Photoshop Lightroom for iPad - Fotos Bearbeiten, Organisieren und Teilen (Kostenlos, App Store) →

iOS Rabatte des Tages

„VIPetBook“ (Universal) – €1,99 statt €5,99.

WP-Appbox: VIPetBook (1,99 €, App Store) →

„Easter Wallpapers ™“ (Universal) – gratis statt €4,99.

WP-Appbox: Easter Wallpapers ™ (Kostenlos, App Store) →

„Darkroom Visual Creator 360…“ (Universal) – €2,99 statt €3,99.

WP-Appbox: Darkroom Visual Creator 360 Pro - fashion model shoot graphic design and print photo effects & filters (3,99 €, App Store) →

„Molecule Lists – Powerful…“ (iPad) – gratis statt €1,99.

WP-Appbox: Molecule Lists - Powerful Lists and Tasks (For Scientists :) (Kostenlos, App Store) →

„Eazy Reminder“ (iPhone) – gratis statt €1,99.

WP-Appbox: Eazy Reminder (1,99 €, App Store) →

„Design & Flyer Creator…“ (Universal) – €1,99 statt €3,99.

WP-Appbox: Design & Flyer Creator - Stellen Sie Logos, Designs, Icons und Grafiken für Geschäft oder persönlichen Gebrauch (1,99 €, App Store) →

„GoCoEdit – Code and Text…“ (Universal) – €3,99 statt €5,99.

WP-Appbox: GoCoEdit - Code and Text Editor with FTP, SFTP, Dropbox and Google Drive client (3,99 €, App Store) →

„Todo Board“ (Universal) – €2,99 statt €6,99.

WP-Appbox: Todo Board (2,99 €, App Store) →

„Bluetooth Share Menia Pro“ (Universal) – gratis statt €4,99.

WP-Appbox: Bluetooth Share Menia Pro (Kostenlos, App Store) →

„Art Splash 360 Pro – camera…“ (Universal) – €1,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Art Splash 360 Pro - camera effects plus photo editor (1,99 €, App Store) →

„My Sketch Paper HD – Write,…“ (iPhone) – gratis statt €1,99.

WP-Appbox: My Sketch Paper HD - Write, Paint on Notebook (Kostenlos, App Store) →

„Files Board – Organize,…“ (Universal) – €1,99 statt €2,99.

WP-Appbox: Files Board - Organize, Manage & Share Your Documents, Photos and Videos (1,99 €, App Store) →

„My Things – All notes,…“ (iPhone) – gratis statt €6,99.

WP-Appbox: My Things - All notes, ideas, images, and tasks in one place. (Kostenlos, App Store) →

„Class Planner Pro“ (Universal) – gratis statt €19,99.

WP-Appbox: Class Planner Pro (Kostenlos, App Store) →

Mac Apps, die heute reduziert sind

„Pro Camera FX 360 Pro -…“ kostet €37,99 statt €44,99.

WP-Appbox: Pro Camera FX 360 Pro - provide unique filters to inspire your imagination (44,99 €, Mac App Store) →

„Afterglow Photo Filter“ kostet €28,99 statt €32,99.

WP-Appbox: Afterglow Photo Filter (32,99 €, Mac App Store) →

„Org Chart Designer Pro“ kostet €9,99 statt €29,99.

WP-Appbox: Org Chart Designer Pro (9,99 €, Mac App Store) →

„The Masterplan“ kostet €9,99 statt €19,99.

WP-Appbox: The Masterplan (9,99 €, Mac App Store) →

„FileNamer: Rename, copy or…“ kostet €10,99 statt €11,99.

WP-Appbox: FileNamer: Rename, copy or move your files and folders (9,99 €, Mac App Store) →

„GRID 2 Reloaded Edition“ kostet €9,99 statt €39,99.

WP-Appbox: GRID 2 Reloaded Edition (9,99 €, Mac App Store) →

„Boom 2: The Best Audio…“ kostet €14,99 statt €19,99.

WP-Appbox: Boom 2: The Best Audio Enhancement App (14,99 €, Mac App Store) →

„8mm Vintage Studio Pro -…“ kostet €38,99 statt €44,99.

WP-Appbox: 8mm Vintage Studio Pro - Retro Filter Effekte (38,99 €, Mac App Store) →

„Auction Listing Designer -…“ kostet €4,99 statt €24,99.

WP-Appbox: Auction Listing Designer - Pro Edition (4,99 €, Mac App Store) →

„Scrapbook with Neko“ kostet €4,99 statt €6,99.

WP-Appbox: Scrapbook with Neko (4,99 €, Mac App Store) →

„The Vault – Secure Document…“ kostet €11,99 statt €24,99.

WP-Appbox: The Vault - Secure Document and Data Storage & Password Safe (11,99 €, Mac App Store) →

„Oranges Player“ kostet €4,99 statt €6,99.

WP-Appbox: Oranges Player (4,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs nicht gut genug: Keine Oculus Rift für OS X

Für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift gibt es keine Software, um sie am Mac zu betreiben. Oculus-VR-Gründer Palmer Luckey teilte nun den Grund mit: Die Grafikleistungen des Macs seien einfach zu schwach. Apple lege keinen Wert auf High-End-Grafik.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Sandmännchen (Mr. Sandman)

Das Sandmännchen ist eine originelle Geschichte, die in einer Traumwelt spielt und trotzdem „Gelegenheit zum Anfassen“ gibt. Sie überzeugt durch wunderbare Schattenspiele, intelligent konzipierte interaktive Elemente und verblüffendes Tondesign.

Gerade war das Sandmännchen da. Ein kleiner Junge schläft sanft ein und gleitet ins Reich der Träume, wo er mit einem Uhu Freundschaft schließt. Der Uhu nimmt ihn mit auf eine Reise durch die Nacht voller Abenteuer, Wunder und Freundschaftsbeweise …

Dieses so ganz andere Märchen für Kinder von drei bis sieben Jahren handelt von der „Angst im Dunkeln“, die ja einer sehr wichtigen Entwicklungsstufe des Kindes entspricht.

Lesen und genießen Sie diese Gutenachtgeschichte im Familienkreis. Machen Sie es sich bequem und stellen Sie Ihr iPad lauter. Lassen Sie sich von unserer Musik gefangen nehmen, entdecken Sie, berühren Sie, fühlen Sie … Wir wünschen Ihnen wunderbaren Lesegenuss.

Das Team von hocusbookus.

Funktionen:

– neuartiges und äußerst praktisches kreisförmiges Menü
– kindgerechte interaktive Elemente
– Text in neun Sprachen
– Hörgeschichte in Französisch und Englisch

WP-Appbox: Das Sandmännchen (Mr. Sandman) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller nimmt erste Anpassungen am App Store vor

Ende Dezember hat Apple ein paar Umstrukturierungen innerhalb der Führungsetage vorgenommen. So wurde Jeff Williams beispielsweise zum Chief Operating Officer ernannt und zudem erhielt Apples Marketing-Chef Phil Schiller ein weiteres Aufgabengebiet und ist nun auch für die App Stores (iOS, OS X, watchOS und tvOS) verantwortlich ist.

app_store_beste_apps

App Store: Erste Neuerungen zeigen sich

Knapp drei Monate sind seit der Umstrukturierung vergangen und Apple nimmt die ersten offensichtlichen Änderungen am App Store vor. Apple stellt im oberen Bereich des App Stores verschiedene Apps in den Mittelpunkt. Unter anderem gibt es dort die Rubrik „Die besten neuen Apps“.

Genau diese Rubrik wird nun regelmäßiger aktualisiert, so dass Anwendern häufiger neue und spannende Apps präsentiert werden. Bis dato wurde die Kategorie einmal die Wochen (normalerweise Donnerstags) aktualisiert. Phil Schiller hat die Änderungen per Twitter bestätigt und dabei angedeutet, dass zukünftig tägliche Updates vorgenommen werden köntnen. Auch die Kommunikation mit Entwicklern soll verbessern werden.

Schiller deutet zudem daraufhin, dass weitere Änderungen für den App Store geplant sind. Wünschenswert wäre eine Verbesserung der Suche. Vor wenigen Tagen führte Apple zudem Videobeschreibungen für den tvOS App Store ein. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel plant eigene HoloLens

HoloLens

Medienberichten zufolge plant Intel die Veröffentlichung von eigener Augmented-Reality-Hardware im Stile von Microsofts HoloLens. Sie soll auf der RealSense-Technologie fußen. Microsoft nutzt sowohl in seinen Surface-Tablets als auch in der neuen AR-Brille HoloLens Kameras, die in der Lage sind, Tiefen zu verarbeiten. Chip-Hersteller Intel verfügt über eine ähnliche Technologie namens RealSense, die es dem Wall (...). Weiterlesen!

The post Intel plant eigene HoloLens appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 verbessert Geräteverwaltung für Unternehmen

iOS 9.3 wird nicht nur auf Nutzerseite einige neue Funktionen bieten, auch Administratoren von iPhones oder iPads im Unternehmensumfeld können auf erweiterte Optionen zugreifen. Vom Arbeitgeber kann künftig etwa das Layout des Homescreens vorgegeben werden, außerdem ist es u. a. möglich, spezifische Apps auf eine Blacklist zu setzen und gewisse Benachrichtigungseinstellungen zu erzwingen.

Neu ist außerdem eine Textanzeige im Sperrbildschirm, wobei es hier differierende Berichte gibt. So...

iOS 9.3 verbessert Geräteverwaltung für Unternehmen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saugen mit der Apple Watch

Der Staubsauger-Roboter Botvac Connected von Neato kann mit der Apple Watch dirigiert werden. So lässt sich vom Handgelenk aus das halbrunde Gerät im Zimmer herumjagen und zu den Stellen steuern, die noch nicht sauber genug sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars kommt früher, neuer Bond da, Kollektion als Deal

iTunes verkauft den neuen Star-Wars-Film früher als der Handel DVD und Blu-ray.

„The Force Awakens“ wird bereits am 1. April (kein Scherz) bei iTunes zum digitalen Download bereitstehen. DVB und Blu-ray werden erst ab 5. April im Handel verkauft. Die 3D-Blu-ray folgt laut Disney später im Jahr.

star wars soundtrack

Wo wir gerade bei Filmen sind: Seit heute könnt Ihr den neuesten James-Bond-Streifen „Spectre“ bei iTunes leihen (4,99 Euro) oder kaufen (13,99 Euro/SD, 16,99 Euro/HD). Auch interessant für Bond-Fans: Amazon hat heute bis 23.59 Uhr die gesamte Bond-Kollektion im Angebot:

Spectre Spectre
Keine Bewertungen
13,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Support-Account auf Twitter

Apple ist seit heute mit einem neuen Twitter-Account im Social-Web vertreten. @AppleSupport ist der erste produktübergreifende Twitter-Account von Apple und wird künftig Tipps und Tricks zur Verwendung von Apple-Produkten verraten und auch Direkthilfe bei Problemen bieten. Apple betreibt bereits mehrere Twitter-Accounts, bisher behandelten diese jedoch nur spezielle Bereiche – darunter mehrere Accounts zu den Themen Apple Music und App Store....

Apple startet Support-Account auf Twitter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauschlampe

Lauschangriff

Wolfgang Schäuble (der wo gelobt hat die Verfassung zu verteidigen) wäre hocherfreut über diese Innenraumbeleuchtung mit Abhörfunktion. Statt Millionen von Steuergeldern in die Entwicklung des Bundestrojaner zu pumpen, bräuchte er einfach nur jeden Bundesbürger diese Lampe im schicken Lederdesign zu schenken und schon könnten seine Schutzstoffel Polizisten, ohne sich nur einen Millimeter aus dem Sessel zu bewegen, rund 80 Millionen potenzielle Verfassungsfeinde per Prepaid-Karte abhorchen.

Die “Table Lamp with GSM Room Monitor” ist ausgestattet mit GSM und lässt sich von jedem Handy der Welt anrufen. Im Inneren der Lampe befinden sich Mikrofone, die in einem Umkreis von 20 Metern alles erfassen und vom Anrufer abgehört werden können. Die Kosten von knapp 1490 Euro pro Lampe und Bundesbürger ließen sich im Nu durch die Streichung aller Bildungsausgaben wieder reinholen.

Spycatcher

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler: Viereck ohne Stifterkennung auf dem iPad Pro

Das Display des iPad Pro kann nicht nur mit dem Apple Pencil sondern auch mit anderen Eingabestiften bedient werden. Dabei gibt es allerdings ein kurioses Problem: Ein Viereck auf der linken Seite erkennt den Stift nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Apple TV] AppStore Perlen: TV Spielfilm und Duck Tales Remastered

Mit TV Spielfilm werden die meisten vermutlich am ehesten die Programmzeitschrift verbinden, die sich bereits seit einigen Jahrzehnten käuflich erwerben lässt und die auch schon seit einiger Zeit mit einer App auf iPhone und iPad (kostenlos im AppStore) vertreten ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern hat man dort die Zeichen der Zeit erkannt und den Sprung zu einem digitalen Angebot geschafft. Doch nicht nur das. Seit dem vergangenen Jahr bietet TV Spielfilm über seine iOS-App auch ein Streaming-Angebot für TV-Inhalte an, auf das sich direkt aus der Programmübersicht zugreifen lässt. Dieses Angebot kann man nun auch auf dem neuen Apple TV nutzen. Dabei erhält man kostenlosen Zugriff auf rund 50 in der Regel öffentlich-rechtliche Sender, die sich direkt über die App streamen lassen. Möchte man auf private Sender wie RTL, Sat.1 oder Pro7 zugreifen, wird ein kostenpflichtiges Abo fällig, welches mit monatlich € 9,99 zu Buche schlägt. Darin enthalten sind dann auch die HD-Streams der öffentlich-rechtlichen Sender. Die App kann auf dem Apple TV über die integrierte AppStore-Suche gefunden werden und setzt ein Nutzerkonto voraus. Bei Neuanmeldung erhält man einen Monat des kostenpflichtigen Abonnements gratis zum Ausprobieren.

Ebenfalls neu im AppStore auf dem Apple TV steht inzwischen DuckTales Remastered (€ 4,99 im AppStore) zur Verfügung. Bereits seit einiger Zeit für das iPhone und das iPad erhältlich, kann der Klassiker aus dem Jahre 1989 nun also auch auf dem großen Fernseher gespielt werden. Wer das Spiel bereits unter iOS besitzt, kann es dabei dankenswerterweise auch kostenlos auf dem Apple TV laden und findet es in der Liste der nicht auf dem Apple TV abgelegten Apps im AppStore. Wer den Titel noch nicht besitzt, kann das klassische Jump-and-Run aktuell für € 4,99 statt der regulären € 9,99 erwerben und es anschließend auf iPhone, iPad, iPod touch und Apple TV spielen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProzenTutor – LÖST SÄMTLICHE PROZENTAUFGABEN und ZEIGT DIE GEMACHTE BERECHNUNG, ideales tool für die Schule, sehr einfach zu bedienen. Mit tutorial.

Prozentrechner mit sehr einfacher Bedienung.

Mit dieser App kann man sämtliche Prozentaufgaben lösen.

Die App enthält ein TUTORIAL mit Theorie und gelösten Aufgaben.

DIE APP ZEIGT SOGAR DIE RECHNUNG, DIE MAN MACHEN MUSS UM EINE AUFGABE ZU LÖSEN!!!

IN DEN SCREENSHOTS HIER OBEN SIEHT MAN IN ROT DIE BERECHNETEN WERTE UND IN SCHWARZ DIE BENUTZEREINGABEN.

UM EINE AUFGABE ZU LÖSEN, MUSS MAN EINFACH NUR DAS EINGABEFELD DER GESUCHTEN LÖSUNG LEER LASSEN!!!

Folgende Berechnungen werden unterstütz:

PROZENTANTEIL:
• Berechnung des PROZENTSATZES, wenn Grundwert und Prozentwert gegeben sind.
• Berechnung des PROZENTWERTES, wenn Prozentsatz und Grundwert gegeben sind.
• Berechnung des GRUNDWERTES, wenn Prozentsatz und Prozentwert gegeben sind.

PROZENTUELLE ÄNDERUNG:
• Berechnung des PROZENTSATZES, wenn Anfangswert und Endwert gegeben sind.
• Berechnung des ANFANGSWERTES, wenn Prozentsatz und Endwert gegeben sind.
• Berechnung des ENDWERTES, wenn Prozentsatz und Anfangswert gegeben sind.

WP-Appbox: ProzenTutor - LÖST SÄMTLICHE PROZENTAUFGABEN und ZEIGT DIE GEMACHTE BERECHNUNG, ideales tool für die Schule, sehr einfach zu bedienen. Mit tutorial. (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger neu mit Versenden von Spotify Songs

Neuerung beim Facebook Messenger. Das Teilen von Spotify Songs wird stark vereinfacht.

Im Chat könnt Ihr jetzt ein Lied oder eine ganze Playlist aus Spotify teilen und somit weiterempfehlen. Dazu nutzt Ihr in der unteren Leiste, dass „Mehr“-Menü mit den drei Punkten und findet im Unter-Menü Spotify.

FB Messenger Spotify

Der Empfänger des Songs oder der Playlist kann den Musikvorschlag direkt im Facebook Messenger öffnen und anhören. Auf dem iPhone klappt das bei uns schon – siehe Foto oben, am Desktop (noch) nicht. Hier sehen wir bisher nur ein Cover-Bild, aber keinen Link (danke, Tom und Rainer).

Messenger Messenger
(32)
Gratis (universal, 88 MB)
Spotify Music Spotify Music
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 81 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Änderungen am App Store unter Phil Schiller

Vor drei Monaten bekam Apples Marketing-Chef Phil Schiller eine weitere Aufgabe: Er soll sich in Zukunft auch um die für Apples Ökosystem unverzichtbaren App Stores kümmern. Eine erste Änderung wurde heute sichtbar - Schiller kündigt aber noch weitere Änderungen an. Apple präsentiert auf den Startseiten der jeweiligen App Stores jede Woche eine Handvoll Apps, welche vom App Store Editorial Tea...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: PDF-Versand ab sofort möglich

In den letzten Tagen hatte es sich hier und dort bereits angedeutet, ab sofort ist der Versand von Dokumenten über WhatsApp möglich. Damit erweitern die Entwickler die Möglichkeiten, Inhalte über den WhatsApp Messenger zu versenden.

whatsapp_pdf_versand

WhatsApp: PDF-Versand ab sofort möglich

Nachdem sich zunächst der „Dokument senden“-Button innerhalb von WhatsApp zeigte (in der Chat-Übersicht über den kleinen Kreis mit dem Pfeil nach oben erreichbar), klappte der Versand von Dokumenten nicht und der Vorgang wurde mit einem Hinweis abgebrochen, dass der Adressat nicht über die neueste WhatsApp verfügt.

Anscheinend waren für die Funktion noch nicht alles WhatsApp-Server synchronisiert oder an anderen Stellen scheiterte es. Mittlerweile klappt der Dokumente-Versand per WhatsApp. Eine Einschränkung gibt es allerdings. Wie es scheint, lassen sich aktuell nur PDFs verschicken. Die Anzahl der Dateiquellen richtet sich nach euren installierten Apps. Auf unseren Testgerät können wir beispielsweise PDFs aus iCloud Drive, Dropbox, DS cloud, DS file, Google Drive und One Drive auswählen. wünschenswert ist es in jedem Fall noch, dass zukünftig weitere Dateitypen ausgewählt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clash Royale: Neues Freemium-Kartensammel- und Battle-Game der Clash Of Clans-Macher

Als gäbe es nicht bereits genügend Freemium-Games im App Store, hat auch das Team von Supercell mit Clash Royale einen weiteren Titel veröffentlicht.

Clash Royale 1 Clash Royale 2 Clash Royale 3 Clash Royale 4

Clash Royale (App Store-Link) ist allerdings kein direkter Nachfolger des höchst erfolgreichen Clash Of Clans-Spiels, das auch auf meinen iDevices in irgendeinem abgelegenen Order noch vor sich hin schlummert, sondern verfügt lediglich über einige Charaktere des bekannten Clan-Aufbauspiels. Clash Royale ist 109 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer und kann auch seit dem Erscheinen am 2. März dieses Jahres bereits in deutscher Sprache gespielt werden.

Das neueste Werk der Supercell-Macher wird gegenwärtig auch sehr offensiv von Apple beworben: Clash Royale findet sich daher nicht nur in der Bannerrotation mit dem Hinweis „Unser Tipp“ wieder, sondern wird auch mit eigenen Charakter-Profilen zum Thema „Wir präsentieren: Die Truppen“ in den Empfehlungen weiter unten im App Store versehen, und ist zudem in der Rubrik „Die besten neuen Spiele“ zu finden. Mehr Werbung geht nicht – und die Nutzer bescheren dem neuen Titel der Clash Of Clans-Macher bei über 50 Bewertungen bisher gute 4,5 von 5 Sternen in den Rezensionen.

Somit kommen auch wir nicht umhin, Clash Royale genauer unter die Lupe zu nehmen und unsere ersten Eindrücke mitzuteilen. Anders als andere erfolgreiche Entwickler-Teams, die Nachfolger-Spiele mit dem immer gleichen Gameplay in den App Store werfen – man nehme als Beispiel die Candy Crush-Titel von King – haben sich die Macher von Supercell entschieden, nur einige Elemente ihres Erfolgs-Titels mit in die Neuerscheinung einbezogen haben.

Genretechnisch ist Clash Royale eher in das Format der Sammelkarten- bzw. der rundenbasierten Kampf-Spiele einzuordnen, beinhaltet aber auch einige Tower Defense-Elemente. Wichtig zu wissen ist vor dem ersten Start von Clash Royale, dass das Spiel nicht ohne Online-Verbindung gespielt werden kann – ohne WLAN oder mobile Daten wird man daher kaum Freude an diesem Supercell-Titel haben.

Wartezeiten bereits im Tutorial von Clash Royale

Bevor man sich allerdings in Kämpfe gegen Spieler auf der ganzen Welt stürzen kann, ist ein siebenstufiges Tutorial notwendig, in dem die grundlegenden Charakteristika von Clash Royale erlernt werden. Schon in dieser Einführung gibt es die Möglichkeit, neue Heldenkarten zu generieren und bestehende Figuren leveltechnisch aufzurüsten.

Das Gameplay ist nach einigen Partien schnell erlernt: Mit Hilfe von Charakterkarten, darunter einige Helden, die man aus Clash Of Clans kennen dürfte, wie Riesen und Bogenschützen, werden drei gegnerische Türme in Angriff genommen. Die Krux an der Sache: Jeder Einsatz einer Heldenkarte kostet pinkfarbenes Elixier, das sich nur langsam wieder auffüllt. Bei meinen ersten Kämpfen habe ich daher mit den jeweils fünf Elixier einfordernden Riesen gute Erfahrungen gemacht, da diese zwar langsam, aber sehr widerstandsfähig und zerstörerisch agieren. Ebenfalls vorhanden im sich automatisch wieder auffüllenden Kartenstapel sind einige Sonderattacken, darunter ein Hagel von Pfeilen oder auch ein großer Feuerball, die zusätzlich zum Angriff auf die Gegnertürme angewendet werden können.

Clash Royale lässt sich zumindest am Anfang überraschend angenehm spielen und machte zumindest mir bei meinen ersten Partien großen Spaß. Im Verlauf des Spiels lassen sich weitere Charaktere freischalten, Clans eingehen, um Karten austauschen und mit befreundeten Mitspielern chatten zu können, und immer neue Kampfarenen betreten. In einem eigenen Clash TV können zusätzlich neue Kampftaktiken durch das Ansehen von Videos erlernt werden.

Natürlich haben die Entwickler von Supercell nicht auf die übliche Freemium-Maschinerie verzichtet, und so finden sich In-App-Käufe zum Erstehen von grünen Diamanten. Mit Wartezeiten wird man bereits im Tutorial konfrontiert, um Schatztruhen mit Boni und Upgrades öffnen zu können, und diese ziehen sich in verlängerter Form durch das ganze Spiel. Ähnlich wie auch bei Clash Of Clans ist es dem Spieler allerdings mit entsprechender Geduld möglich, auf die In-App-Käufe zu verzichten. Ob man darauf dauerhaft Lust hat, sollte jeder Gamer daher für sich selbst entscheiden.

Der Artikel Clash Royale: Neues Freemium-Kartensammel- und Battle-Game der Clash Of Clans-Macher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Lüge vom kabellosen Laden

Es gibt kein kabelfreies Laden! In regelmäßigen Abständen, nämlich immer zu Veröffentlichung eines neuen iPhone-Modells, wird Apple seit ein paar Jahren dafür angefeindet, dass sich iPhones noch immer nicht kabelfrei laden lassen. Dabei gibt es gute Gründe dafür, dass Apple bislang nicht auf diesen Zug aufgesprungen ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleSupport: Neuer Twitter-Account gestartet

Apple Support

Apple hat offiziell den neuen Twitter-Kanal @AppleSupport gestartet. Er ist bereits verifiziert und Nutzer werden dort Fragen stellen können, aber auch Tipps erhalten. Schon über 63.000 Follower hat der neue Support-Kanal von Apple auf Twitter, obwohl es ihn noch nicht zu lange gibt. Apple will darüber Tipps, Tricks und nützliche Informationen für Kunden verbreiten. Selbstredend (...). Weiterlesen!

The post @AppleSupport: Neuer Twitter-Account gestartet appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hülle Popslate mit E-Ink-Bildschirm: Neue Version

Neue Funktionen in Hülle und Fülle: Zubehörspezialist Popslate legt bei seiner iPhone-Hülle mit E-Ink-Bildschirm nach.


Das Popslate 2 dürfte gegenüber dem Vorgänger einen massiven Fortschritt darstellen. Neu sind unter anderem ein Zusatzakku, der die Laufzeit des iPhones um bis zu neun Stunden verlängert, und das Laden der Hülle über den Lightning-Port. Die Auflösung steigt von 115 auf 200 ppi.

Und durch die Lighting-Verbindung zum iPhone (früher kam Bluetooth zum Einsatz) soll das Extra-Display drastisch schneller reagieren.

Popslate 2

Es gibt Varianten fürs 6/6S und fürs 6 Plus/6S Plus. Auf der Rückseite findet Ihr jeweils einen E-Ink-Bildschirm, wie Ihr ihn beispielsweise vom Amazon Kindle kennt. Vorteile: Perfekte Ablesbarkeit auch in der Sonne, minimaler Energieverbrauch – allerdings nach wie vor nur in Schwarz-Weiß.

Ab 62 Euro plus Versand geht es los

Die Displays, die fünf verschiedene Apps untereinander anzeigen können, sind 4,3 bzw. 4,7 Zoll groß, also etwas kleiner als die Hauptbildschirme auf der Vorderseite.

Ab Juli 2016 soll das Popslate 2 zu haben sein – wenn die Finanzierung bei Indiegogo klappt. Die Preise liegen dann bei etwa 117 bzw. 135 Euro, zusätzlich müsst Ihr 22 Euro für den Versand nach Deutschland einplanen. Bei Indiegogo seid Ihr aber derzeit schon ab 62 Euro dabei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bamba Toys

Kinder lieben Spielzeuge! Lass‘ sie ihr eigenes bauen – von der Anpassung der Teile bis zum Entwerfen der Verpackung. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Dutzende Teile und viel Zubehör stehen zur Auswahl – von verrückten Piraten bis hin zu glamourösen Popstars.

Kinder bauen anhand eines Entwurfs ein Spielzeug, wählen vor dem Zusammensetzen die Zeile und Zubehör aus. Sie können ihre eigene Stimme mit dem Sprachmodul im Herzen des Spielzeugs aufnehmen. Dann muss eine Verpackung erstellt werden, wobei hier viele Schachteln und Aufkleber zur Auswahl stehen.

Am Schluss dürfen die Kinder ihr Spielzeug endlich auspacken und damit spielen! Das Zubehör verfügt über tolle Klänge und Animationen – und wenn die Spielzeit vorbei ist, dann kommt das Spielzeug zurück ins Regal und ein neues kann erstellt werden!

Ein Video gibt es auf www.bambatown.com

Eigenschaften:
– Dutzende Spielzeugteile, Zubehör, Verpackungen und Aufkleber sind auswählbar – von Astronauten bis hin zu Rockstars!
– Für das Sprachmodul kann die eigene Stimme aufgenommen werden, die während des Spielens mit dem Spielzeug wiedergegeben wird
– Die Verpackung kann frei gestaltet werden und der Name des Spielzeugs wird aufgedruckt
– Das Zusammensetzen des Spielzeugs erfolgt als Mini-Spiel
– Kostenlose Aktualisierungen mit neuen Teilen und neuem Zubehör
– Fantastische Spielanimationen und Klangeffekte

WP-Appbox: Bamba Toys (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit OLED-Display schon 2017?

iphone6s-6sp-select-2015

Eigentlich wurde damit gerechnet, dass Apple das iPhone mit OLED-Display erst in 2 Jahren auf den Markt bringen wird. Der Druck der Konkurrenz ist aber offenbar so groß, dass man sich intern dafür entschieden hat, schon das iPhone 7S möglicherweise mit dieser Technologie auszustatten. Die passenden Patente und auch die passenden Zulieferer wurden von Apple schon bereitgestellt und herausgesucht. Aus diesem Grund steht dem Projekt nur noch sehr wenig entgegen. Wahrscheinlich wird Apple die Entwicklung selbst schon fast abgeschlossen haben, aber man muss immer wieder auf die Zulieferer warten, um hier die passenden Mengen zu erhalten.

Der Deal mit Samsung und LG ist bereits unterzeichnet und umfasst eine Summe von ca. 12 Milliarden US-Dollar und dafür möchte Apple vollen Zugriff auf die Entwicklung und auf die Produktion der neuen OLED-Displays. Ob man hier auf ein flexibles Display setzen wird oder auf ein normales OLED-Display, ist noch nicht durchgesickert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Apple veröffentlicht Liste von Unterstützerbriefen

Die Auseinandersetzung zwischen Apple und dem FBI über die geforderte Hilfe bei der Entschlüsselung eines Terroristen-iPhone ist inzwischen längst mehr als nur eine Entscheidung dafür oder dagegen. Beide Seiten stilisieren sie vielmehr als Grundsatzentscheidung darüber hoch, wie künftig in ähnlichen Fällen zu verfahren ist. Ein New Yorker Richter hat sich dabei inzwischen bereits für den Standpunkt Apples entschieden, wonach die Vollzugsbehörden ein Unternehmen nicht dazu zwingen könne, eigens geschaffene Sicherheitsvorkehrungen auszuhebeln, da hierdurch einem potenziellen Missbrauch Tür und Tor geöffnet würde. Und auch weitere Unternehmen und Organisationen schlagen sich inzwischen öffentlich auf die Cupertinos. Nachdem bereits verschiedene Technologieunternehmen wie Facebook, Google, Twitter oder WhatsApp sich auf Apples Seite stellten, wurde heute per Pressemittelung eine Liste mit offenen Briefen von weiteren Unterstützern in der Sache veröffentlicht.

Unterdessen hat die aktuelle Diskussion ein Thema auf die Agenda gehievt, welches keinesfalls neu ist, nun aber noch einmal aufgerollt wird. Konkret geht es dabei um die Ablage von iOS-Backups in iCloud. Während Apple nicht in der Lage ist, ein iPhone ohne den Willen des Nutzers zu entsperren, sieht es mit den (verschlüsselt) in iCloud abgelegten Backups des Geräts ein wenig anders aus. Hierfür besitzt Apple einen Master-Key, mit dem sich die Daten entschlüsseln lassen. In der Vergangenheit hat Apple hiervon auch auf Anweisung von US-Regierungsbehörden Gebrauch machen müssen und hat dies auch im vorliegenden Fall getan. Allerdings waren die Backups zu alt, als das man sie hätte zielführend verwerten können.

Der einzige Weg, sich vor einer Entschlüsselung eines iCloud-Backups zu schützen, zu der Apple jederzeit durch eine richterliche Anordnung gezwungen werden kann, ist es, das Backup lokal in iTunes vorzunehmen. Ich persönlich tue dies nach wie vor, allerdings weniger aus Datenschutzgründen, als mehr deswegen, dass die Backups ganz einfach schneller gehen, mehr Informationen enthalten und nicht auf eine Onlineverbindung angewiesen sind. Auch die lokalen Backups in iTunes lassen sich übrigens verschlüsseln und enthalten dann bei einer Wiederherstellung auch noch sämtliche Passwörter für WLANs, etc. Für mich also ohnehin der "bessere" Weg, als das Backup in iCloud.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verschlüsselung: Auch Frankreich spielt mit Gesetz zur Entsperrung von Smartphones

NSA Sicherheit Datenschutz Sicherheitsfragen Thumb

Nicht nur in den USA tobt der Streit um die Verschlüsselung von Smartphones. Auch englische und seit Neuestem französische Sicherheitskreise wünschen sich mehr Freizügigkeit von Apple, aber auch Google.

Yann Galut aus der sozialistischen Partei von Staatspräsident Francois Hollande, spricht sich für einen Gesetzentwurf aus, der vorsieht Smartphones auf richterliche Anordnungen hin zu entschlüsseln.

Flagge Frankreichs / ZDNet

Flagge Frankreichs / ZDNet

Weigert sich ein Hersteller, sollen Strafen bis zu einer Million Euro verhängt werden.

Auch Frankreich ist ein Terroropfer

Die Hintergründe gleichen denen in den USA frappierend. In beiden Staaten ereigneten sich in jüngster Vergangenheit terroristische Anschläge. Die schrecklichen Ereignisse von Paris, deretwegen noch immer Teile der französischen Notstandsgesetze gelten, sind uns noch in lebhafter Erinnerung. Natürlich führen solche Vorlagen schnell zu behördlichen Begehrlichkeiten. Verschiedene Politiker sehen, wie in den USA, Apple, Google und co. in der Pflicht sich mit einem Zugang zu den Smartphones am Kampf gegen den Terror zu beteiligen. Auch in Frankreich haben Sicherheitsbehörden derzeit keine zuverlässige Möglichkeit iPhones selbstständig zu entschlüsseln. Gerichte sollen die Öffnung einzelner Geräte erzwingen können, ein Generalschlüssel soll nicht geschaffen werden.

The post iPhone-Verschlüsselung: Auch Frankreich spielt mit Gesetz zur Entsperrung von Smartphones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt es 2017 ein iPhone mit OLED-Display?

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Aus China dringen Gerüchte zu uns, denen zufolge Apple plant bereits 2017 die OLED-Displaytechnologie beim iPhone einzuführen. Damit könnte das iPhone 8 mit der Technologie ausgestattet werden. Nikkei berichtet, dass Apple Planungen für die Veröffentlichung eines iPhones mit OLED-Display vorantreibt. Die neue Displaytechnologie soll 2017 erstmals genutzt werden. Zuvor hieß es, Apple würde OLED nicht (...). Weiterlesen!

The post Gibt es 2017 ein iPhone mit OLED-Display? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meldung „Speicher fast voll“ auf dem iPhone: WhatsApp scheint verantwortlich

headerSeit der letzten WhatsApp-Aktualisierung haben wir vermehrt Berichte von Nutzern erhalten, die mit Speicherproblemen auf dem iPhone zu kämpfen haben. Inzwischen wird der Sachverhalt auch vom Apple Support bestätigt. Offenbar hat sich in die aktuelle Version der Messenger-App ein Fehler mit ärgerlichen Folgen für die Anwender eingeschlichen. Eine Freundin von mir hat IPhone 6 Plus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gratis-Ausgabe: Das appgefahren-Team stellt sich vor

Im Kiosk unseres appgefahren Magazins könnt ihr seit heute eine neue Ausgabe laden und so einiges über uns erfahren: Das A-Team stellt sich vor.

A-Team Magazin

Kennt ihr schon unser appgefahren Magazin (App Store-Link)? Wenn nicht, dann wird es aber höchste Zeit. Seit heute lässt sich in der kostenlosen Kiosk-App für iPhone und iPad eine neue Gratis-Ausgabe herunterladen: Das A-Team. Auf vier umfangreichen Seiten stellen sich Fabian, Freddy und Mel vor. Als kleine Zugabe gibt es noch ein paar Eindrücke aus unserem kleinen Büro in Bochum. So erfahrt ihr ein wenig mehr über die Köpfe hinter der App, die euch tagtäglich mit spannenden News aus der Apple-Welt versorgt.

Wusstest ihr beispielsweise, dass Fabian für sein erstes iPhone bis nach Belgien gefahren ist und bis vor wenigen Jahren beruflich im Motorsport tätig war? Für ein großes Motorsport-Magazin besuchte er zahlreiche DTM-Rennen und hat es sogar schon zu einem Rennen bis nach Kalifornien geschafft. Außerdem verrät Fabian, wo es den besten Burger überhaupt gibt.

Und wusstet ihr schon, dass der zweite Gründer Freddy bis vor ein paar Jahren überhaupt keine Ahnung von Fußball hatte? Mittlerweile spielt er nicht nur FIFA, sondern geht auch ins Stadion und kann Abseits erklären. Eine überzeugende Leistung hat Freddy auch in der Uni gezeigt – und es zum Bachelor of Science im Studiengang Angewandte Informatik geschafft.

Die wohl beste Mitarbeiterin der Welt, unsere Liebe Melanie, die eigentlich nur Mel genannt werden will, versucht sich derweil in ihrer Freizeit auf der Theaterbühne. Derzeit arbeitet Mel auf eine große Premiere hin, die Ende April in Oldenburg stattfinden soll: Private Lives von Noel Coward.

Der Artikel Neue Gratis-Ausgabe: Das appgefahren-Team stellt sich vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: erfolgreicher Start in China – 3 Millionen Bankkarten bereits hinterlegt

Innerhalb von nur zwei Tagen wurden 3 Millionen Bankkarten in China für Apple Pay hinterlegt. Vor wenigen Tagen startete Apple Pay offiziell in China. Damit ist China das fünfte Land, in dem der mobile Apple Bezahlservice angeboten wird. Die neueren iPhone- und iPad-Modelle sowie die Apple Watch können für Apple Pay genutzt werden. Eine Einschränkung gibt es allerdings. Kompatible iPad-Modelle unterstützen Apple Pay nur beim Online-Shoping.

Apple Pay

Apple Pay in China: bereits 3 Millionen Bankkarten hinterlegt

Innerhalb der ersten zwei Tage nach dem Start von Apple Pay in China am 18. Februar wurden 3 Millionen Bankkarten für Apple Pay hinterlegt, so berichtet es China Merchants Bank. China Merchants Bank ist eine von 19 Banken, die Apple Pay in China begleitet haben.

Nahezu jeder Chinese mit einer Kredit- oder Guthabenkarte kann Apple Pay nutzen, da Apple mit der staatlichen Bank China UnionPay kooperiert, die unter anderem 500 Millionen Keditkarten ausgegeben hat, so InternetRetailer.

Apple selbst hat sich nur indirekt zum Apple Pay Start in China geäußert. So gab die Apple Pay Chefin Jennifer Bailey an, dass der erste Tag auf einer Skala von 1 bis 100 mit 1.000 bewertet werden muss. Apple kooperiert derzeit mit 19 Banken in China in Sachen Apple Pay, darunter Bank of China und die Agricultural Bank of China.

Auf Händlerseite sind unter anderem Starbucks, McDonald’s, Kentucky Fried Chicken, Circle K und Carrefour an Board. Am häufigsten kam Apple Pay am ersten Tag in der mobilen App von Meituan.com zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein Groupon-ähnliches Poral.

Laut China UnionPay haben Kunden am ersten Tag durschnittlich 14 Euro ausgegeben. 47 Prozent der Einkäufe lagen über 1,40 Euro. Der Online-Händler Vipshop hat am ersten Tag 10.000 Bestellungen erhalten, die mit Apple Pay bezahlt wurden.

Klingt nach einem erfolgreichen Start. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple Pay auch zeitnah bei uns in Deutschland startet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Vimeo frischer, 14 neue Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Version 9.1 des Week Calendar bringt Tag- und Nacht-Theme, 3D-Touch-Quick-Actions und viele weitere Verbesserungen:

Week Calendar Week Calendar
(16)
1,99 € (iPhone, 26 MB)

Update für Injustice Gods Among Us: Ab sofort und bis 13. April lassen sich im Herausforderungs-Modus oder über Early Access und Booster-Packs neue Ausrüstung und Charaktere aus dem Film „Batman v Superman: Dawn of Justice“ freischalten.

Injustice: Gods Among Us
(4)
Gratis (universal, 918 MB)

Google+ hat eine Aktualisierung auf iOS erhalten – mit 3D Touch Quick Actions. Bilder können nun in voller Auflösung hochgeladen werden:

Google+ – Interessen, Communities, Suche Google+ – Interessen, Communities, Suche
(3)
Gratis (universal, 48 MB)

Vimeo neu

Der YouTube-Konkurrent Vimeo hat seine App von Grund auf neu mit Swift programmiert– mit verbesserter Navigation, Video-Empfehlungen, iOS-9-Support und schnellerem Video-Upload:

Vimeo Vimeo
(5)
Gratis (universal, 27 MB)

App des Tages

Der Disney-Spaß DuckTales Remastered steht nun auch für Apple TV 4 bereit – mehr Details hier bei uns:

DuckTales: Remastered
(52)
4,99 € (universal, 782 MB)

Neue Apps

Ein Dungeon-RPG, das Euch in über 1100 verschiedenen Räumen Denkspiele, Rätsel und Kämpfe mit Monstern bestehen lassen will. Mit vielen Spezial-Features wie begleitende Haustiere, diversem Inventar und vielem mehr ist dieses Spiel eine reine Wunderkammer der Ideen.

Adventure To Fate : Quest To The Future JRPG
(1)
2,99 € (universal, 52 MB)

adventure_of_fate_1

Mit Train Conductor World folgt der dritte komplett auf Deutsch spielbare Teil der Train-Conductor-Reihe: Ihr baut die größte Eisenbahngesellschaft der Welt auf, leitet Züge um und versucht Crashs zu verhindern:

Train Conductor World: European Railway
(1)
Gratis (universal, 84 MB)

Versucht als lebendige Socke in diesem skurrilen Action-Sidescroller durch 30 Level und Bossfights zu kommen, um Euren Socken-Partner zu finden.

Lost Socks: Naughty Brothers
(4)
4,99 € (universal, 508 MB)

Ein neuer Brettspiel-Port für das iPad. Das Spiel von Uwe Rosenberg – in der App leider nicht eingedeutscht – lässt Euch den Handel auf der Glasstraße zwischen Deutschland und Tschechien spielerisch nacherleben.

Glass Road Glass Road
(2)
4,99 € (iPad, 143 MB)

Intensives Horrorerlebnis garantiert die vierte Episode der bei Fans des Genre sehr beliebten Mental Hospital-Reihe. In dem Game durchwandert Ihr aus der Ego-Perspektive verlassene Räume einer Klinik – und müsst hinter jeder Ecke mit hereinbrechendem Chaos rechnen.

Mental Hospital IV Mental Hospital IV
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 254 MB)

Perfect Angle ist ein 3D-Puzzler, in dem Ihr eine bestimmte Position im Raum einnehmen müsst, um aus einzelnen im Raum befindlichen Bruchstücken zusammenhängen Formen zu generieren.

Mal wieder ein minimalistisches Arcade-Game – aber eben auch mal wieder ein gutes. Ihr müsst in ihm einen kleinen roten Punkt innerhalb des zentralen Kreises halten, zugleich aber auch so lange auf Euch zurasenden Rechtecken ausweichen.

I Love My Circle I Love My Circle
(2)
0,99 € (universal, 76 MB)

Das Echtzeit-Onlinespiel mit den beliebten Clash of Clans-Charakteren ist ein Muss für alle Fans von strategischer Arcade-Action – gegen echte Gegner.

Clash Royale Clash Royale
(1131)
Gratis (universal, 89 MB)

Flieht in diesem Endless-Runner mit einem Raumschiff so lange vor der planetaren Kollision, wie es geht.

Chased By The Sun Chased By The Sun
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 92 MB)

Vor allem mit fantastischer Grafik überzeugt Downhill* Chapter One, ein Geschicklichkeitsspiel, in dem Ihr eine winzige pixelige Spieleinheit durch Flächen surrealer Grafiken lotst.

Downhill* Chapter One Downhill* Chapter One
(1)
Gratis (universal, 48 MB)

Ebenfalls wunderbar anzusehen ist Lost Tracks, ein Rollenspiel über einen etwas mehr als zwanzig Jahre alten Mann. Mit diesem verfolgt Ihr in traumartigen Leveln das Schema einer jungen Frau, in die er sich verliebt hat – erkundet aber zugleich das innerste Selbst des Protagonisten.

Lost Tracks Lost Tracks
(5)
Gratis (universal, 165 MB)

Für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren ist mit diesem Game ein wunderbarer Zeitvertreib erschienen, mit dem sie Ihr liebsten DC-Superhelden als Mikro-Legoversion spielen können.

LEGO® DC Super Heroes Mighty Micros LEGO® DC Super Heroes Mighty Micros
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)

lnsgesamt vier Modi (drei lassen sich im Spielverlauf freischalten) warten in diesem Shoot’em Up auf Euch. Mit einfachen Wischgesten könnt Ihr die Bewegungen von Feinden oder Projektilen manipulieren:

Steelbound Sky Steelbound Sky
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 133 MB)

Dieses pixelige RPG lässt Euch als jungen Peter Panic, den Titelhelden, den Broadway erobern. Ihr helft ihm in Dialogen wie zig verschiedenen Minispielen dabei, als Regisseur Stars für ein Musical in einer Kleinstadt zu engagieren.

Peter Panic Peter Panic
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 85 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. März (10 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker informiert euch den ganzen Tag über kurz und knapp.

+++ 19:01 Uhr – Apple Campus 2: Neues Drohnen-Video +++

Der Apple Campus 2 in Cupertino wächst rasant schnell. Es ist schon beeindruckend, wie weit die Bauarbeiten mittlerweile vorangeschritten sind, da wird jedenfalls noch ordentlich in die Hände gespuckt. Den aktuellen Status zeigt euch dieses YouTube-Video.

+++ 16:21 Uhr – Oceanhorn: Jetzt für iPad Pro optimiert +++

Das absolut tolle Adventure Oceanhorn (App Store-Link) ist ab sofort für das iPad Pro optimiert und zeigt auf dem XXL-Bildschirm noch mehr von der nahezu grenzenlosen Welt an. 

+++ 14:18 Uhr – @AppleSupport: Neuer offizieller Twitter-Account +++

Apple hat heute einen neuen Twitter-Account gestartet, um seinen Kunden noch besser helfen zu können. Den neuen Kanal findet ihr unter @AppleSupport.

+++ 14:16 Uhr – Kleines Gewinnspiel: Promocodes für Heroki zu gewinnen +++

Sega hat uns eben sechs Promocodes für das normalerweise 4,99 Euro teure Abenteuer Heroki (App Store-Link) zugeschickt, die wir gerne an euch weitergeben. Die Gutscheine bekommen die sechs Nutzer, die als erstes in den Kommentaren unter diesem News-Ticker einen Satz schreiben, dessen sechs Wörter mit den Buchstaben H-E-R-O-K-I beginnen. Bitte beachtet, dass wir euch die Promocodes nur zuschicken können, wenn ihr euch für den Kommentar mit einer gültigen E-Mail-Adresse bei uns registriert habt.

+++ 13:19 Uhr – Computerspielepreis: Die besten mobilen Spiele +++

Die nominierten für den deutschen Computerspielepreis im Bereich „Mobiles Spiel“ stehen fest. Einer der folgenden drei Kandidaten wir das Rennen machen: Assassin’s Creed Identity, Freeze! 2 und Path of War.

+++ 11:53 Uhr – appgefahren: Push-Probleme behoben +++

Noch eine kleine Notiz für euch, möglicherweise habt ihr es schon selbst festgestellt: Unser Push-Service funktioniert wieder ohne Einschränkungen.

+++ 11:35 Uhr – mytaxi: 2000 Meilen für die erste Fahrt +++

Als Neukunde gibt es für die erste Fahrt mit mytaxi eine Gutschrift von 2000 Meilen bei Miles&More. Dazu muss die Fahrt per App bezahlt werden, für jeden weiteren Euro wird eine Prämienmeile gutgeschrieben.

+++ 9:44 Uhr – appgefahren: Push-Probleme am Morgen +++

Heute Morgen ist leider unser Push-Server ausgefallen. Unser Entwickler schaut sich die Sache gerade an und behebt den Fehler. Wir melden uns, wenn alles wieder rund läuft. 

+++ 6:53 Uhr – iPhone: Schon 2017 mit OLED-Display? +++

Laut einem Bericht in der chinesischen Nikkei, der sich auf gut informierte Quellen bezieht, soll Apple bei LG und Samsung eine große Menge OLED-Displays für das kommende Jahr geordert haben. Ob die fortschrittliche Display-Technologie damit bereits im iPhone 7s auftauchen wird?

+++ 6:51 Uhr – Alto’s Adventure: Neues Projekt der Entwickler +++

Nach dem hervorragenden Alto’s Adventure schließt sich das Entwickler-Team Snowman einer kleinen Gruppe aus Los Angeles an, um an einem neuen Spiel zu arbeiten. Viele Infos zu Where Cards Fall gibt es noch nicht, die ersten Screenshots sehen aber bereits vielversprechend aus. Wir sind gespannt!

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. März (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Number26 führt Gebühren für Einzahlungen ein

number26

Ist es das Ende eines Märchens oder ein normaler Schritt? Die Smartphonebank Number26 macht eins ihrer Angebote kostenpflichtig, ein wenig.

Number26 bezeichnet sich selbst als die digitale Bank des Smartphonezeitalters. Das Unternehmen gibt gemeinsam mit der Wirecard-Bank eine futuristisch designte Mastercard heraus, die zu einem Onlinekonto gehört, dessen Bewegungen in Echtzeit von der Number26-App dargestellt und gesteuert wird. Abhebungen mit dieser Karte sind in der Regel an allen Geldautomaten kostenlos.
Um dieses Kernfeature hat das Unternehmen zwischenzeitlich verschiedene Ergänzungen wie einen eigenen Dispositionskredit und eine EC-Karte für das Kreditkartenskeptische Deutschland vorgestellt. Eine andere Leistung ist das sogenannte Cash26-Angebot, mit dem die Bank, die als totale Direktbank arbeitet, Einzahlungen auf ihre Kundenkonten erlaubt. Das können Kunden an den Kassen von 6.000 Supermärkten tun, doch künftig aber nicht mehr gebührenfrei.

Kleine Gebühr kommt

Einzahlungen von bis zu 100 Euro bleiben gratis. Alle Beträge darüber hinaus werden mit einer Provision von 1,5% des Betrages berechnet. Wie das Unternehmen seinen Kunden mitteilte, haben Analysen ergeben, dass das Unternehmen kostenlose Transaktionen nicht mehr lange tragen könne.

Ist dies nur eine geringe Modifikation eines gut funktionierenden Angebots oder der Anfang vom Ende des Besonderen an diesem Finanz-Startup?

The post Number26 führt Gebühren für Einzahlungen ein appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

interPhotos – Cleanup Storage on iPhone. Find duplicate photos on Mac & iPhone.

Ist Ihr iPhone-Speicher voll? Haben Sie viele Fotos auf Ihrem iPhone?
Verbessern Sie die Speicherung Ihres iPhones mit interPhotos! 
interPhotos bietet die effizienteste Art und Weise, um den Speicher Ihres iPhones zu säubern.
interPhotos findet doppelte Fotos, die Sie auf Ihrem Mac gespeichert haben und ermöglicht es Ihnen, diese von Ihrem iPhone* zu entfernen.

Sehr oft haben wir wegen der Fotos nicht genügend Platz. 
Manchmal bieten sogar 64 GB oder 128 GB Speicher nicht genügend Platz für alles, was man aufheben möchte. Die einfachste Entscheidung ist deshalb diejenigen Fotos loszuwerden, die bereits auf den Mac exportiert wurden. Aber wie kann man diese Fotos schnell und leicht finden? 
interPhotos ist die Antwort.

Mit diesen Schritten finden Sie doppelte Fotos:
1. Installieren Sie die App (von iTunes) auf Ihrem iPhone und Mac.
2. Scannen Sie nach doppelten Fotos.
3. Löschen Sie die doppelten Fotos auf Ihrem iPhone.

Hinweise:
* Die App eignet sich für iPhone und iPad.
* interPhotos ist bei iTunes und im App-Store kostenfrei erhältlich. 
* Gehen Sie zu nektony.com/interphotos, um mehr zu erfahren.
* Wenn Sie ein Mac-Interface verwenden, sollten Sie „Accept connection request” (Verbindungsanfrage übernehmen) wählen und akzeptieren.
* Die App erfordert iOS 8 und Mac OS X 10.8.
* interPhotos kann keine doppelten Fotos auf nur einem Gerät finden, es ist nur dann erfolgreich, wenn 2 Geräte miteinander verbunden sind.
* Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter support@nektony.com

So verwendet man die App:
1. Installieren Sie interPhotos (von iTunes oder vom App-Store) auf Ihrem iPhone.
2. Installieren Sie interPhotos (vom App-Store) auf Ihrem Mac.
3. Verbinden Sie beide Geräte mit dem gleichen WLAN-Netzwerk.
4. Klicken Sie auf „Find Duplicates” (Duplikate finden)
5. Viel Spaß beim Scanning
6. Sehen Sie sich die doppelten Fotos an, die sich auf beiden Geräten befinden
7. Entfernen Sie die nicht benötigten Duplikate von Ihrem iPhone
8. Entfernen Sie die Fotos unter „Recently deleted” (kürzlich entfernt) in der Photos.app

interPhotos – der beste Tipp, um nach doppelten Fotos auf Ihrem iPhone zu suchen und die lästige Meldung „ungenügend Speicherplatz” in Zukunft zu vermeiden.

WP-Appbox: interPhotos - Cleanup Storage on iPhone. Find duplicate photos on Mac & iPhone. (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Kitchen 2 für Kinder als App der Woche bis nächsten Donnerstag gratis

Toca Kitchen IconDer Spezialist für Kinder-Lern-Apps, Toca Boca, liefert die neue App der Woche, die bis nächsten Donnerstag kostenlos geladen werden kann: Toca Kitchen 2 setzt das spielerische Entdecken von Tätigkeiten in der Küche fort.

Kinder bis zu acht Jahren entdecken mit Hilfe der App spielerisch das Kochen. Sie können Zutaten kombinieren, Küchengeräte ausprobieren und verschiedene Gäste bewirten. Diese Gäste reagieren auf das servierte Mahl je nach Geschmacksnote durchaus unterschiedlich. So ist das offen gehaltene Spiel ein richtiges Vergnügen für experimentierfreudige Nachwuchsköche.

Die Apps von Toca Boca sind tatsächlich kindgerecht und nerven weder mit Werbung, noch bieten sie In-App-Käufe.

Toca Kitchen 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 5.0 oder neuer, ist in deutscher Sprache und braucht 65,7 MB Speicherplatz. Die App kostet normal 2,99 Euro.

Mit Toca Kitchen 2 können Kinder in der Küche ihrer Kreativität freuen Lauf lassen und die unmöglichsten Gerichte zaubern. Die Gäste werden ihnen schon sagen, ob es schmeckt.

Mit Toca Kitchen 2 können Kinder in der Küche ihrer Kreativität freuen Lauf lassen und die unmöglichsten Gerichte zaubern. Die Gäste werden ihnen schon sagen, ob es schmeckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Discogs: Weltgrößte Datenbank physischer Musikmedien jetzt auch als App verfügbar

Ich muss gestehen, meine CD-Sammlung staubt in Zeiten von iTunes Match und Spotify so langsam vor sich hin. Mit Discogs gibt es nun für Liebhaber von Vinyl und Co. eine passende App.

Discogs 1 Discogs 2 Discogs 3 Discogs 4

Discogs (App Store-Link) kann seit dem 29. Februar dieses Jahres kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt zur Installation lediglich knapp 5 MB eures Speicherplatzes sowie mindestens iOS 8.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung steht bisher für die iPhone-App noch nicht zur Verfügung.

Laut eigener Aussage ist das Portal discogs.com die weltweit größte Datenbank physischer Musikmedien und listet neben Schallplatten auch CDs, Kassetten und DVDs auf. Seit Ende Februar dieses Jahres lässt sich die eigene Musiksammlung nun auch in App-Gestalt auf dem iPhone verwalten. Um Discogs allerdings nutzen zu können, ist vorab die Erstellung eines Nutzerkontos mit Usernamen, E-Mail-Adresse und Passwort notwendig.

Nachdem man per eingegangener E-Mail zur Bestätigung des Kontos den ersten Login in Discogs vorgenommen hat, kann man in der umfangreichen Datenbank stöbern und Musikmedien entweder zu einer eigenen Sammlung oder einer Wunschliste hinzufügen. Über eine Suchfunktion lässt sich gezielt nach Albentiteln oder Interpreten Ausschau halten, für letztere gibt es in der „Artist“-Information dann sogar die – sofern bei Discogs vorhandene – Diskografie sowie eine kurze Beschreibung.

Straßenpreise für Musikmedien in Discogs inklusive

Ebenfalls praktisch ist eine Einbindung von aktuellen Straßen- und Gebrauchtpreisen für die gelisteten Musikmedien. Durch Antippen der entsprechenden Preisinformationen können direkt aus der App heraus auch Schallplatten, CDs und andere Medien von Discogs-Mitgliedern gekauft werden. Der eigentliche Kaufprozess findet dann über eine Weiterleitung auf die discogs.com-Website statt, wo auch Informationen zum Artikelstandort und möglichen Versandkosten angegeben werden.

Sollte es doch einmal ein Album geben, das noch nicht in der großen Datenbank des Portals vorhanden ist, besteht die Möglichkeit, dieses den Verantwortlichen zu melden und eigene Einträge vorzunehmen. Ebenfalls vorhanden ist die Option, Albencover als PDF-Datei in iBooks zu sichern, sowie selbiges samt Discogs-Link bei Facebook, über iMessage oder andere Messenger zu teilen, und auch per E-Mail weiterzuleiten.

Der Artikel Discogs: Weltgrößte Datenbank physischer Musikmedien jetzt auch als App verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So findest du den besten WLAN-Kanal für deinen Mac

Den besten WLAN-Kanal am Mac finden. Schnelles WLAN gibt es meist nur, wenn Router und Mac den optimalen Funkkanal nutzen, der von Störungen anderer Sender unbehelligt bleibt. Doch wie findet man diesen? Ganz einfach mit Bordmitteln von OS X - wir zeigen dir, wie die Suche nach dem besten Kanal funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in China offenbar ein voller Erfolg

Am 18. Februar hat Apple seinen kontaktlosen Bezahldienst Apple Pay in China gestartet, dem potenziell größten und damit wichtigsten Markt für Apple. Nun liegen die ersten Zahlen zum Erfolg vor. Nach Angaben der China Merchants Bank wurden in den ersten beiden Tagen der Verfügbarkeit satte 3 Millionen Kreditkarten für die Nutzung mit Apple Pay aktiviert, wobei die China Merchants Bank für etwa ein Drittel der Aktivierungen verantwortlich zeichnet. Und auch Apple selbst zeigt sich begeistert von der Akzeptanz im Reich der Mitte. Jennifer Bailey, die für Apple Pay verantwortliche Vizepräsidentin artikuliert dies mit den Worten: "I would rate our first-day performance as 1,000, if the full score is 100."

Bei den teilnehmenden Händlern sollen vor allem die chinesischen Groupon-Konkurrenten Meituan und Dianping, sowie Starbucks, FamilyMart und McDonald's profitiert haben. Im Durchschnitt gab jeder chinesische Nutzer in der Startphase des Dienstes gut 15,- US-Dollar aus. Ein Onlinehändler konnte in dieser Zeit über 10.000 Apple Pay Zahlungen verzeichnen. (via AppleInsider)

Letzten Gerüchten zufolge soll Apple Pay noch in diesem Jahr in Frankreich starten. Wann Deutschland, Österreich, die Schweiz und weitere europäische und internationale Länder mit ins Boot geholt werden, ist derzeit unklar. Die weiteren Pläne für Apple Pay sehen in diesem Jahr noch die Ausweitung auf Hongkong, Spanien und Singapur vor. Hier wird Apple vor allem mit American Express zusammenarbeiten. Bislang ist der Dienst in den USA, Großbritannien, Kanada, Australien und China verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Bank Number26 führt Gebühren für Cash26-Einzahlungen ein

Auch die aufstrebende iPhone-Bank Number26 muss Geld verdienen und die laufenden Kosten decken. Dazu hat Startup nun erstmals einen Ansatz präsentiert: In einer Mail an seine Kunden informiert der Service darüber, dass für Einzahlungen über den letztes Jahr gestarteten Dienst Cash26 ab Mai Gebühren fällig werden. Mit Cash26 ist es möglich, Bargeld bei über 6000 Partnern, wie Supermärkten, abzuheben oder einzuzahlen.

Einzahlungen unter 100 Euro im Monat werden auch nach der Umstellung noch kostenlos bleiben, so das Unternehmen. Alles darüber wird aber mit einer Provision von 1,5 Prozent versehen, die direkt an Number26 geht. Ein fairer Anteil. Abhebungen bleiben weiter gebührenfrei – ebenso wie die generelle Nutzung von Number26.

Für jede CASH26 Transaktion bezahlen wir eine Gebühr an unseren Dienstleister. Eine Analyse hat nun gezeigt, dass unlimitierte Einzahlungen langfristig nicht tragbar sind. Die Kosten, die wir hier tragen müssen, sind sehr hoch und wachsen kontinuierlich

Die neue Preisliste, die ab dem 3. Mai in Kraft tritt, führt die iPhone-Bank in diesem PDF auf.

WP-Appbox: NUMBER26 (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

WhatsApp: Großes Problem auf iPhone beim Speicherplatz

WhatsApp hat seit dem Update vom 29.2. ein großes Problem mit dem Speicherplatz auf dem iPhone.

So beklagen sich in den letzten Stunden immer häufiger Nutzer, dass WhatsApp auf iPhone den Speicherplatz quasi komplett frisst. Selbst bei vollkommen normaler Nutzung der App führt ein Fehler allem Anschein nach dazu, dass mehrere hundert MB Speicherplatz in kürzester Zeit verschwinden oder im schlimmsten Fall sogar der komplette iPhone-Speicher gefüllt wird.

WhatsApp

Im Forum von allemeinestörungen klagen User sogar über eingefrorene iPhones und Abstürze bei (angeblich) vollem Speicher. Manche Nutzer können Ihr iPhone danach nicht wiederherstellen. Kurios: Der erhöhte Speicherverbrauch von WhatsApp wird auf dem iPhone in der Speicherverwaltung nicht angezeigt. Aber die User geben an, keine andere App zu nutzen. Viele haben sämtliche Programme bis auf WhatsApp gelöscht. Auszug:

„Alles klar, habe den selben Fehler mit meine Iphone 6s +, laut Apple Hotline füllt der Whatsapp-Fehler, der seit dem Update besteht den Speicher auf. Unter iTunes wird der Speicher als Daten und Dokumente angezeigt.“

„…unfassbar, dass whats app da nichts macht! ich kann mein handy gar nicht mehr nutzen! habe sie eben kontaktiert und habe nur einen blöden link bekommen, wie man whats app grundsätzlich nutz ;-( die müssen doch ein update machen, um den fehler zu beheben!“

Erster (wenn auch unbefriedigender) Lösungsansatz: WhatsApp nach einem Backup erst mal nicht installieren und auf ein Update warten. Scheinbar hinterlegt WhatsApp im iPhone-Speicher unbekannte Daten. Die Ursache ist völlig unklar. Klar scheint aber, dass sich diese Daten-Irrläufer nicht auf das Datenvolumen Eures Tarifs auswirken.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder hat sogar schon Lösungen in petto?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay soll nach zwei Tagen bereits drei Millionen Kunden in China haben

Apple Pay scheint in China zumindest zum Start gut angenommen zu werden, wie neue Zahlen zeigen. Demnach sollen bereits zwei Tage nach dem Start des neuen Bezahldienstes Mitte Februar rund drei Millionen Kunden ihre Bank- und Kreditkarten hinzugefügt haben. Alleine Kunden von China Merchants Bank sollen, nach eigenen Angaben der Bank, eine Million Karten zu Apple Pay hinzugefügt haben. Beliebtester...

Apple Pay soll nach zwei Tagen bereits drei Millionen Kunden in China haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiteres iPhone SE-Konzept aufgetaucht

iphonese-thumb2

Das iPhone SE polarisiert im Moment die komplette Apple-Szene und viele freuen sich schon auf das neue Gerät und wollen wissen wie es sich anfühlt und vor allem, wie es aussehen wird. Wir haben gestern schon ein Konzept veröffentlicht, welches ein sehr „rundes“ iPhone SE zeigt, das dem iPhone 6S sehr nachempfunden ist. Nun wurden aber die genauen 3D-Skizzen ausgewertet, um damit ein „originales“ iPhone SE nachzubauen. Wir finden, dass die nicht so stark abgerundeten Kanten deutlich besser zur Form und auch zum iPhone selbst passen.

iphonese5

Auch die großen weißen Flächen an der Rückseite finden wir deutlich besser aufgebaut, als die kleinen Streifen des andern Konzepts. Leider ist noch nicht klar, in welche Richtung Apple tendieren wird und vor allem ob man sich generell für diesen Stil entschieden hat. Apple wird aber auf jeden Fall die Kamera aus dem Gehäuse stehen lassen müssen, da man die größere bzw. bessere Kamera nicht mehr in das Gehäuse bekommt und das finden jetzt schon viele Fans etwas unpraktisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.3.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: ezVideo Sync (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Scrapbook Mini with Neko (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Barcode Server (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Remote Mouse (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: TranslateQ (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: 2Day 2Do - Easy Timetable Planner (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Inspector Gatt (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Dash 3 - API Docs & Snippets. Integrates with Xcode, Alfred, TextWrangler and many more. (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Color Category Creator Free - UIColor and NSColor extension generator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Key Codes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Icon Maker (Asset Catalog Generator for App Store Icons) (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Explorer for GitHub (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Clozure CL (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hex to UIColor (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: BudgetTail (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iFaktury (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Multi Trend Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ChartMaestro (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Flower Fest - Multiple Pics Effect (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: LiveQuartz Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CamFi (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Tunacan - Image concatenator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: FitPlot free | print & prepress for PDF and images (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Monosnap (Kostenlos*, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: madoka (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Booxter Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Les Indés Radios (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: The Hunt (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Ermutigende Bibelzitate: Jeden Tag inspirierende Verse & Religionsunterricht von Luther Bibel (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Movie Explorer (Kostenlos*, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: PopHub (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ListSpot - Finally a Place for all of your Lists (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CotEditor (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: TimeTag - Time Management for Freelancers, Professionals and Contractors (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: ???????? (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Heartwild Solitaire Premium Edition (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ????? (Kostenlos*, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: viiw ? Spacious Desktop Experience with a Feel of Depth! (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: The Ship (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Winmail.dat File Viewer (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: ToothPicsX (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Slack (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Smart Lister - Scan, list and send products on Amazon store (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: In-Mobility CRM (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Document Writer (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Samsung kündigt SSD mit 15 TB Kapazität an; Rabatt auf Rennsimulation Grid 2

Samsung kündigt SSD mit 15 TB Kapazität an - sie wurde für den Einsatz in Servern und Rechenzentren konzipiert und soll Schreib- und Leseraten von bis zu 1,2 GB pro Sekunde erreichen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Vodafone ist „Fairster Mobilfunkanbieter 2016“

Jeder Mobilfunknutzer hat seine ganz eigenen Argumente, warum er sich für Vodafone, o2 oder die Telekom entscheidet. Preise, Netzqualität, Service, Beratung etc. spielen dabei sicherlich eine große Rolle. Nun hat Vodafone ein weiteres Argument auf seiner Seite, um Kunden anzusprechen.

vodafone_logo

Vodafone ist „Fairster Mobilfunkanbieter 2016“

Das Kölner Institur ServiceValue hat im Auftrag von Focus Money eine repräsentative Studei durchgeführt. Dabei wurde das Düsseldorfer Unternehmen mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ Testsieger unter den Netzbetreibern. Im Fazit hieißt es, dass Vodafone im Gesamtergebnis aller 25 Leistungs- und Servicemerkmale die beste Performance unter den Anbietern mit eigenem Netz liefert.

Bei dieser jährlichen Fairness-Studie nimmt das Kölner Analyse- und Beratungsinstitut ServiceValue insgesamt 25 Kriterien in den Kategorien Netzqualität, Produkt- und Leistungsangebot, Kundenberatung, Kundenservice, Kundenkommunikation und Auslandstarife unter die Lupe. Getestet wurden die 15 größten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Für die repräsentative Studie befragte das Kölner Institut insgesamt 1.550 erfahrene Mobilfunknutzer in Deutschland.

Weiter heißt es in der Meldung von Vodafone, dass das Unternehmen sowohl bei der Sprachtelefonie als auch beim mobilen Internet überzeugen konnte. Das Qualitätsurteil „sehr gut“ erzielen die Düsseldorfer in den drei Kategorien Produkt- und Leistungsangebot, Kundenberatung sowie Preis-Leistungsverhältnis. Die Tester zeigen sich sehr zufrieden mit den vielfältigen Angeboten von Vodafone, der Leistung, die sie für ihr Geld bekommen sowie mit der Fachkompetenz der Kundenbetreuer. Das Abschneiden bei der Studie von Focus Money zeigt einmal mehr, dass die großangelegte Netz- und Serviceoffensive des Düsseldorfer Kommunikationsanbieters Früchte trägt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: UE Megaboom und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 14 Uhr

Intenso USB Stick 32 GB (hier)
SanDisk 64 GB USB Stick (hier)
Belkin QODE iPad Air 2 Bluetooth Tastatur Case (hier)

ab 16 Uhr

Transcend MicroSD Karte 64 GB (hier)
Intenso USB 3 SSD 256 GB (hier)

ab 17 Uhr

Wicked Chili KFZ Ladegerät (hier)
Creative Bluetooth Speaker (hier)
UE Megaboom Bluetooth Speaker (Foto/hier)
Panasonic Fernseher 55″ 4K Curved (hier)

ab 18 Uhr

SanDisk USB Stick 128 GB (hier)
Logitech Wireless Keyboard (hier)
Compad 3x Klinke Kabel (hier)

ab 19.30 Uhr

Seagate Festplatte 2 TB (hier)
Kendt iPhone 6(S) Ledertasche (hier)
Kedt iPhone 6(S) Wallet Case (hier)

UE Megaboom Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tsuro – Das Spiel des Pfades: entspanntes Strategie-Brettspiel neu für iOS

Mit Tsuro – Das Spiel des Pfades (AppStore) von Thunderbox Entertainment hat es am heutigen Spiele-Donnerstag eine iOS-Version des beliebten Brettspieles in den AppStore geschafft.

Die 3,99€ teure Universal-App ist eine Mischung aus Brettspiel und Puzzle-Strategiespiel. Ziel des Spieles ist es, dem eigenen Spielstein einen möglichst langen Pfad aufs Spielfeld zu legen. Je mehr Runden er dabei auf dem Spielfeld bleibt, desto höher sind auch eure Siegchancen.
Tsuro - Das Spiel des Pfades iOS Spiel
Aber der Reihe nach: am Anfang einer jeden Runde seht ihr ein leeres Spielbrett mit einer Reihe von bunten Spielsteinen. Von diesen könnt ihr euch einen aussuchen und diesen dann auf die von euch bevorzugte Markierung irgendwo am Spielfeldrand platzieren. Von dort geht es dann für euch los. Eine Runde kann starten, wenn alle teilnehmenden Spieler ihren Stein platziert haben. Wollt ihr mit mehreren Spielern an einem Gerät oder online spielen, müsst ihr warten, bis alle Spieler sich eine Startposition ausgesucht haben. Wollt ihr lieber alleine spielen, könnt ihr auch bis zu 7 KI-Gegner in drei Schwierigkeitsstufen als Herausforderer aktivieren.
Tsuro - Das Spiel des Pfades für iOS
Zudem müsst ihr noch festlegen, in welchem Modus ihr spielen wollt. Im klassischen Modus, den man auch vom Original-Brettspiel kennt, siegt der Spieler, der als letztes auf dem Spielfeld verblieben ist. Zudem gibt es noch die neuen Modi „Längster Pfad“ und „Die meisten Schleifen“. Dann kann es endlich losgehen.

Tsuro entspannt und doch knifflig

Abwechselnd mit allen anderen Mitspielern müsst ihr Karten auf das Spielfeld legen. Und zwar immer eine pro Runde genau vor eure Spielfigur. Diese sind quadratisch und haben mal mehr, mal weniger Striche aufgemalt, die euren Pfad ergeben. Ihr müsst also immer darauf aufpassen, dass ihr eine Karte aus den drei zur Auswahl stehenden Karten auf eurer Hand wählt, die euren Pfad fortsetzt. Und zwar so, dass ihr auch danach noch weiterspielen und nicht vom Spielfeld gefegt wird. Das bedarf durchaus einiges an Strategie, da im optimalen Fall mehr als ein Schritt vorausgedacht werden sollte.
Tsuro - Das Spiel des Pfades iPhone iPad
Die Atmosphäre von Tsuro – Das Spiel des Pfades (AppStore) ist sehr entspannt, auch das Gameplay drängt nicht zur Eile. Von daher ist dieses Brettspiel sicherlich eher etwas für ruhige Knobel-Zeitgenossen. Wer das physische Brettspiel-Original bereits kennt und liebt, wird sich auf jeden Fall freuen, dass er das Spiel nun auch auf iPhone und iPad spielen kann, auch alleine. Gelungene Brettspiel-Portierung als Premium-Download und komplett deutsch lokalisiert.

Tsuro – Das Spiel des Pfades Trailer

Der Beitrag Tsuro – Das Spiel des Pfades: entspanntes Strategie-Brettspiel neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure To Fate – Quest To The Future: Neuer Retro-Dungeon Crawler im RPG-Stil

Mit Adventure To Fate – Quest To The Future gibt es einen neuen Dungeon Crawler im Retro-Look.

Adventure To Fate 1 Adventure To Fate 2 Adventure To Fate 3 Adventure To Fate 4

Adventure To Fate – Quest To The Future (App Store-Link) ist gerade frisch im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort als Universal-App zum Preis von 2,99 Euro herunterladen. Das Spiel benötigt etwa 73 MB des Speicherplatzes sowie iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Auch fortgeschrittene Englischkenntnisse sind bei Adventure To Fate – Quest To The Future von Vorteil, da es bisher keine deutsche Lokalisierung gibt und der Titel zudem relativ textlastig ist.

Die Entwickler von TouchMint haben bereits weitere Retro-Dungeon Crawler in den deutschen App Store gebracht und schaffen auch mit Adventure To Fate – Quest To The Future wieder einmal ein komplexes System aus Pixel-Grafik, nahezu endlosen zu erkundenden Räumen, viele verschiedene Gegenstände zum Einsammeln und Verwenden, sowie strategisch anspruchsvolle, rundenbasierte Kämpfe gegen allerhand Monster und andere Viecher.

Allein die Zahlen von Adventure To Fate – Quest To The Future lesen sich eindrucksvoll: In fünf thematischen Umgebungen aus der Vergangenheit und Zukunft können über 2.100 Räume entdeckt und durchsucht werden, zudem gibt es sechs Heldenklassen, ebenso viele Berufe und 15 unterschiedliche tierische Begleiter zum Einsammeln, 170 einzigartige Monster, ein Level-System bis zur Stufe 27, über 450 Gegenstände, die gesammelt, gekauft und hergestellt werden können und mehr als 30 zu verwendende Materialien sowie weit über 200 Zaubersprüche und Fähigkeiten, die der eigene Held erlernen und anwenden kann.

Einfache Steuerung und nahezu endloses Gameplay

Man sieht also, für genügend Abwechslung ist in Adventure To Fate – Quest To The Future definitiv gesorgt. Die Spielzeit dieser Mischung aus Dungeon Crawler und RPG wird seitens der Entwickler mit „hunderten Stunden an Gameplay durch alle Klassen“ angegeben – und nach den obigen Ausstattungsmerkmalen mag man diese Aussage durchaus glauben. Neben unbegrenzten Charakter-Slots gibt es im Spiel zudem eine kleine Bibliothek, in der sich nützliche Informationen zum Gameplay finden, verschiedene Portale, um sich schnell zu bestimmten Orten bewegen zu können, sowie Händler, bei denen sich nützliche Gegenstände erstehen lassen.

Das Gameplay selbst ist ebenfalls binnen weniger Minuten in Fleisch und Blut übergegangen – die Fortbewegung des erstellten Helden kann entweder über ein virtuelles Steuerkreuz oder mit einfachen Fingertipps auf dem Screen unternommen werden. In Kämpfen gegen sich in den Weg stellende Monster genügt es, die Fähigkeit bzw. die Attacke auszuwählen und diese dann auf den gewünschten Gegner anzuwenden. Adventure To Fate – Quest To The Future kann daher guten Gewissens in die Kategorie „Leicht zu erlernen, schwer zu meistern“ eingeordnet werden. Und auch an sehbehinderte Gamer wurde gedacht: Das Spiel kann mit einer Voice Over-Unterstützung absolviert werden.

Der Artikel Adventure To Fate – Quest To The Future: Neuer Retro-Dungeon Crawler im RPG-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Blinder Fleck ignoriert Bildschirmeingaben

iPad Pro: Blinder Fleck

Eine bestimmte Stelle des iPad-Pro-Displays nimmt Stift-Eingaben mitunter nicht richtig wahr – beim Malen bleibt ein leeres Rechteck. Das Problem tritt nur mit Stylus-Modellen von Dritt-Herstellern auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

On-Ear-Kopfhörer „B&O BeoPlay H2“ bei Cyberport für nur 88 Euro

Cyberport bietet den BeoPlay H2 im Preis reduziert an. Was der Kopfhörer zu bieten hat, fassen wir zusammen.

BeoPlay H2Der Bang & Olufsen BeoPlay H2 ist ein On-Ear-Kopfhörer, der aktuell bei Cyberport günstiger erworben werden kann. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro, der Preisvergleich bei 115 Euro. Verkauft wird der H2 in der Farbe „Carbon Blue“.

  • Bang & Olufsen BeoPlay H2 in blau für 88 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 115 Euro

Der flexible On-Ear-Kopfhörer ist sofort einsatzbereit und verfügt über ein 120 Zentimeter langes Kabel mit Apple-Fernbedienung zur Musiksteuerung und Anrufannahme. Der H2 verfügt über maßgefertigte 40-mm-Treiber sowie eine Bassöffnung, die im Zusammenspiel einen wirklich guten Klang erzeugen.

Optisch ist der BeoPlay H2 kein Highlight. Der Kopfhörer ist aus Polymer-Verbundstoff, Textilgewebe, Leder und Gummi gefertigt. Hier hätten wir uns durchaus edlere Materialien, eventuell Aluminium gewünscht, dafür liegt das Gewicht bei geringen 150 Gramm. Doch bei einem Kopfhörer ist der Klang von viel größerer Bedeutung.

BO BeoPlay H2

Damals habe ich dem BeoPlay H2 eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Der Klang ist meiner Meinung nach wirklich sehr gut. Die Höhen und Tiefen sind klar zu hören, auch eine gute Portion Bass macht das Hörerlebnis nahezu perfekt. Das Tragegefühl auf dem Kopf ist gut. Die Kopfhörer liegen gut auf den Ohren, drücken aber nicht zu stark, so dass einem Langzeiteinsatz nichts im Weg steht. Natürlich könnt ihr den H2 in der Größe verstellen, auch das Kopfband passt sich der eigenen Kopfform an und nimmt nach dem Absetzen wieder die ursprüngliche Größe an.

Für 88 Euro ist der BeoPlay H2 eine Empfehlung, auch wenn man von Bang & Olufsen sonst hochwertige Produkte gewohnt ist. Der Versand erfolgt kostenfrei, das Angebot ist noch bis Sonntag gültig.

Der Artikel On-Ear-Kopfhörer „B&O BeoPlay H2“ bei Cyberport für nur 88 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp frisst iPhone-Speicher zum Nachtisch

Wie aus zahlreichen Erfahrungsberichten hervorgeht, kann es Nutzern von WhatsApp unter Umständen passieren, dass sich der freie Speicherplatz des iPhones innerhalb weniger Stunden stark reduziert oder sogar ganz verschwunden ist. Vieles deuten daraufhin, dass WhatsApp unbekannte Daten erzeugt und auf dem Gerät ablegt . Um was für Daten es sich dabei handelt, ist unklar. Es handelt sich aber off...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayPort 1.4-Standard nutzt Kompression für 8K-Video über USB-C

Die VESA hat Version 1.4 des DisplayPort-Standards verabschiedet und will damit höhere Auflösungen für externe Monitore ermöglichen. Mit DisplayPort 1.4 soll 8K bei 60 Hz möglich werden – auch via USB-C.

Die Video Electronics Standards Association (VESA) hat nun den DisplayPort 1.4-Standard verabschiedet. Inhalt des Standards ist verbesserte Video-Qualität und mehr Farben für externe Bildschirme über DisplayPort und USB-C. Um das zu erreichen, bedient man sich eines Tricks, damit Kabel und Anschlüsse unverändert weitergenutzt werden können.

USB-C

Verlustfreie Kompression für höhere Auflösung

Man hat sich dafür entschieden, nicht die Bandbreite für DisplayPort 1.4 zu erhöhen, sondern mit den bereits in älteren Versionen des Standards festgelegten 8,1 GBit/s pro Leitung weiter auszukommen. Um dennoch das Signal in höherer Qualität übertragen zu können, kommt Display Stream Compression 1.2 zum Einsatz. Damit werden die Videosignale verlustfrei komprimiert. Das ermöglicht eine Übertragung von 4K-Inhalten (3840×2160) bei 120 Hz und 8K (7680×4320) bei 60 Hz. Weiterhin wird die Unterstützung für die Ton-Übertragung aufgewertet. In DP 1.4 werden 32 Kanäle bei 1536 kHz Abtastrateunterstützt.

DisplayPort 1.4 wurde damit verabschiedet, noch bevor DisplayPort 1.3 eine nennenswerte Verbreitung erhalten hat. Eigentlich ging man davon aus, dass Intel ab Skylake DP 1.3 unterstützt, allerdings kann der Chip weiterhin nur mit DP 1.2 arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit Betrugslücke, Google Pay mit Gesichtserkennung

payApple Pay mit Betrugslücke Während deutsche iPhone-Anwender noch immer auf den Start des Apple Pay-Angebotes warten, informiert der Security-Bereich des Finanzmagazins Forbes über eine mögliche Sicherheitslücke in Apples System. Apple selbst wird gegen die von „Pindrop Security“ aufgedeckte Schwachstelle jedoch nur wenig ausrichten können – das Problem, das die Sicherheitsforscher heute beschreiben, ist auf Seite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiat will das Apple-Auto bauen

Wenn Apple den Drang verspüre, ein Auto zu bauen, sollten sie sich in Ruhe hinlegen und warten, bis das Gefühl vergeht, rät Fiats CEO Sergio Marchionne im Interview auf der Genfer Automesse. Fiat hingegen habe das Zeug zum Apple-Partner. Cupertino solle den Schritt nicht allein wagen. Dass eine solche Kooperation den Schuldenberg der Italiener abbauen helfen könnte, spricht er nicht explizit an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IP-Adresse des Routers/Modems im WLAN herausfinden

Hier zeigen wir, wie man mit einer einfachen Tastenkombination unter OS X die IP-Adresse des WLAN-Router/WLAN-Modem herausfindet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vimeo für iOS mit Bild-in-Bild-Video & neuer Entdecken-Funktion

Die Youtube-Alternative Vimeo hat heute ein sehenswertes Update spendiert bekommen und unterstützt nun einige Funktionen von iOS 9.

So können iPad-Nutzer auf die von iOS 9 unterstützte Bild-in-Bild-Video-Wiedergabe zurückgreifen und Vimeo-Videos abspielen, um parallel andere Apps nutzen zu können. Zudem ist es nun einfacher Inhalte (Content) zu entdecken und Empfehlungen einzusehen. Auch das Teilen von Videos in den sozialen Netzwerken geht alsbald schneller vonstatten.

Vimeo

Dank der neuen 16 redaktionell betreuten Kategorien ist es jetzt noch einfacher spannende Inhalte auf Vimeo zu entdecken. Zu den einzelnen Kategorien gehören unter anderem „Reisen“, „Musik“, „Animationen“ und „Dokumentationen“.

Ergänzend zum Bild-in-Bild-Video-Support unterstützt Vimeo zudem die Spotlight-Suche. In der Folge kann man auch die iOS-eigene Suche nutzen, um Videos bei Vimeo ausfindig machen zu können. Dabei muss die Vimeo-App also nicht einmal geöffnet werden. Schließlich kann noch angemerkt werden, dass der Video-Player und auch die Uploads von Videos nun noch zügiger funktionieren sollen. Insgesamt also ein deutlicher Mehrwert in Sachen Nutzer-Erfahrung.

WP-Appbox: Vimeo (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayPort 1.4: Neuer Standard steuert 8K-Bildschirme über USB-C an

Die Video Electronics Standards Association, kurz VESA, hat die Spezifikationen für den neuen DisplayPort-Standard 1.4 veröffentlicht. Dieser ermöglicht den Anschluss von Bildschirmen mit 8K-Auflösung mit 60 Hertz und Unterstützung von HDR Deep Color. Ebenfalls möglich ist der Anschluss von 4K-Monitoren mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz und HDR Deep Color.

Möglich macht dies die...

DisplayPort 1.4: Neuer Standard steuert 8K-Bildschirme über USB-C an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spectre ab heute im iTunes Store, Bond-Collection bei Amazon im Tagesangebot

Die James Bond Filme sind bereits seit meiner Kindheit ein fester Bestandteil meiner TV- und Kinolandschaft. Und auch wenn ich mich an Daniel Craig als 007 noch immer nicht so recht gewöhnen kann, ist es auch heute noch immer ein Festtag, wenn mal wieder ein neuer Bond ins Kino kommt oder für den Heimgebrauch erscheint. Letzteres ist nun heute wieder der Fall. Seit heute lässt sich nämlich der neuste Bond-Film Spectre, der unter anderem in meiner bevorzugten Skiurlaubs-Destination Sölden gedreht wurde, auch auf dem heimischen Fernseher (oder auch dem Mac, iPhone, iPad oder iPod touch) anschauen. Die folgenden Links führen zu den diversen Vertriebskanälen:

Und wer sich, angestachelt durch den neuen Film, noch einmal die gesamte Bond-Reihe zu Gemüte führen möchte, der findet nur heute bei Amazon die komplette James Bond Collection mit allen vorherigen 23 Filmen auf Blu-Ray oder DVD inkl. einem Leerplatz für Spectre in einer schicken Box zum Sonderangebotspreis im Tagesangebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: DuckTales springt aufs neue Apple TV 4

DuckTales Remastered springt auf Apple TV 4 und ist daher heute unsere App des Tages. 

Bisher gab es den klassischen Disney-Runner nur auf iPhone und iPad. Jetzt steht das Game auch auf dem neuen Apple TV 4 bereit (danke an Tippgeber bignudel). Der Einsatz eines Controllers ist optional, Ihr könnt auch die Siri Remote nutzen.

DuckTales Screen

In DuckTales hüpft als Dagobert Duck durch wilde Level, vom Mond über den Dschungel bis nach Transsilvanien. Dabei sammelt Ihr Edelsteine, haut Gegner mit Sprüngen und Stockschlägen den Kopf ein und müsst von Zeit zu Zeit mit fiesen Bossgegnern fertig werden. Begleitet werdet Ihr von Tick, Trick und Track, den Enkeln des alten Geizhalses. Euer großes Ziel: Fünf legendäre Schätze.

DuckTales remastered Apple TV 4

Preislich liegt DuckTales: Remastered aktuell noch bei 4,99 Euro. Regulär kostet das Spiel eigentlich 9,99 Euro. Wer das Game bereits für iPhone und iPad geladen hat, kann es auf Apple TV 4 natürlich kostenlos abrufen und installieren, über den Reiter „Gekaufte Apps“. (ab iOS 7.1, ab iPhone 4, deutsch)

DuckTales: Remastered
(52)
4,99 € (universal, 782 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amigo Pancho: Erfolgreiches Casual-Game erhält 20 neue Level & ist gratis

Es ist zwar keine Neuerscheinung vom heutigen Spiele-Donnerstag. Dafür hat das bereits 2013 erschienene Amigo Pancho (AppStore) von Qaibo Games heute ein neues Update erhalten.

Die neue Version 1.11 fügt dem Spiel einen neuen Levelpack „Egypt“ hinzu, der mit 20 neuen und herausfordernden Leveln auf euch wartet. Damit aber nicht genug, denn zudem könnt ihr die sonst 0,99€ teure Universal-App aktuell mal wieder für lau auf eure iPhones und iPads laden.
Amigo Pancho iOS Spiel
Wer das noch nicht getan hat und gerne kleine Casual-Games und Physik-Puzzle spielt, sollte mit dem Download nicht zögern. Denn das iOS-Spiel, das auf einem äußerst beliebten Browser-Game basiert, macht wirklich Spaß. Das belegen auch die 4,5 Sterne, die es im AppStore im Schnitt von den Usern gibt.
Amigo Pancho für iOS
Im Spiel gilt es, mit einem Mexikaner an zwei Luftballons durch die zahlreichen Level zu fliegen. Doch der Weg durch diese ist von vielen verschiedenen Hindernissen und Gefahren versperrt, so dass es an euch liegt, den Weg Richtung Himmel freizumachen. Weitere Infos zum Gameplay könnt ihr in unserer App-Vorstellung erfahren.

Der Beitrag Amigo Pancho: Erfolgreiches Casual-Game erhält 20 neue Level & ist gratis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenbanksoftware Records jetzt mit deutscher Oberfläche und CSV-Import

Der italienische Entwickler Push Popcorn hat die Datenbanksoftware Records in der Version 1.1 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Valve informiert Steam-Nutzer über Weihnachts-Datenpanne

Steam

Fast drei Monate nach der massiven Datenpanne informiert Valve nun die betroffenen Nutzer. Die hatten das Problem in der Zwischenzeit wahrscheinlich längst vergessen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Chrome 49 scrollt flüssiger

Google Chrome

Googles Chrome-Browser verfügt nun über einen weicheren Bildlauf. Zudem unterstützt der Browser den neuen Kompressionsalgorithmus Brotli – er soll für schnellere Websites sorgen, die weniger Datenvolumen beanspruchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foodie: Kamera-App mit speziell auf Food-Fotografie ausgerichteten Filtern

Obwohl ich im Verlauf meiner appgefahrenen Jahre schon so einige Foto-Apps ausprobiert habe, ist mir ein Konzept wie das von Foodie auch noch nicht untergekommen.

Foodie

Foodie (App Store-Link) lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store auf das iPhone herunterladen und erfordert zur Installation neben iOS 8.0 oder neuer auf dem Smartphone auch mindestens 11 MB an freiem Speicherplatz. Eine deutsche Lokalisierung wurde für die Foto-App bereits umgesetzt.

So etwas habe ich im App Store auch noch nicht gesehen: Eine Kamera-App, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, passende Filter für Food-Fotografie anzubieten. In Zeiten von Food-Blogs und stetigem Mitteilen bei Facebook, was man gerade zu Mittag gegessen hat, sollte mich diese Strategie allerdings auch nicht mehr großartig wundern.

Und so gibt es tatsächlich ingesamt 26 „spezielle Filter für Food-Fotos“, wie die Entwickler von Foodie, das Team vom Messenger LINE, demnach auch in der App Store-Beschreibung betonen. Gehalten in einem sehr aufgeräumten, nüchternen Layout können entweder Bilder aus der Fotobibliothek in Foodie importiert, oder auch direkt mit der integrierten Kamera-Funktion aufgenommen werden. Letzteres kann entweder im 1:1- oder 4:3-Format passieren, wahlweise auch mit Kameralicht.

Erfreulich hohe Bildauflösung in Foodie

Da Food-Fotos meistens direkt von oben über dem Teller aufgenommen werden, bietet Foodie eine praktische Funktion, wenn ein paralleler, optimaler Winkel erreicht worden ist: Der Screen färbt sich gelb, und ein „Top“-Button erscheint, mit dem sich das Gericht dann ablichten lässt. Ebenfalls vorhanden ist ein automatisches Weichzeichner-Feature, das sich nach dem Aufnahmewinkel ausrichtet.

Auch nach der Aufnahme eines Bildes und Anwendung eines der insgesamt 26 Filter – ja, es gibt sogar Presets für Fleisch, Nudeln, Kaffee und Gemüse! – lassen sich weitere Bearbeitungsoptionen nutzen, darunter ein Schieberegler zum Aufhellen oder eine TiltShift-Funktion mit kreisrunder oder linearer Ausrichtung. Die fertigen Werke werden automatisch in der Camera Roll gespeichert, können aber auch direkt in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder bei Instagram geteilt werden.

Erfreulicherweise ist die Auflösung der geschossenen Fotos in Foodie sehr hoch: Mit meinem iPhone 6s im 1:1-Format erreichte ich 3.024 x 3.024 Pixel bei meinen Motiven. Ob man allerdings wirklich eine eigene App für Food-Fotografie benötigt, dazu mit eher standardisierten Foto-Filtern und Effekten, die sich auch mit jeder anderen Foto-App erreichen lassen, sei dahingestellt.

Der Artikel Foodie: Kamera-App mit speziell auf Food-Fotografie ausgerichteten Filtern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Support auf Twitter

Apple Support

Der iPhone-Hersteller nutzt den Kommunikationsdienst nun auch als Kanal für Support-Anfragen – und zur Erteilung von Ratschlägen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholt: Videodienst Vimeo startet neue iPhone-App

vimeo-fDer Youtube-Konkurrent Vimeo hat Version 6.0 seiner iPhone-Applikation veröffentlicht und gleicht seinen iOS-Auftritt nun an die vor drei Monaten runderneute Android-Anwendung an. Die neu gestaltete Vimeo-Applikation kann ausgewählte Videos nun auf euren Geräten speichern und so zum späteren Offline-Konsum vorhalten. Zudem integriert die App einen eigenen Video-Player, der auch während der Navigation durch das Vimeo-Angebot […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 3. März (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Apple TVNeuerscheinungum 16:42h

    „DuckTales: Remastered“ neu für Apple TV

    Der spaßige und gelungene Plattformer DuckTales: Remastered (AppStore) ist jetzt auch für das neue Apple TV der 4. Generation verfügbar. Der Download kostet ebenfalls (wie für iOS) 4,99€. Mehr Infos zum Spiel gibt es in unserem iOS-Test.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 15:31h

    „RollerCoaster Tycoon 2 “ kommt für iOS

    Chris Sawyer hat in einem Interview mit Eurogamer angekündigt, mit RollerCoaster Tycoon 2 einen weiteren Teil der erfolgreichen Achterbahnpark-Simulation für iOS veröffentlichen zu wollen. Details sind aber leider noch nicht bekannt, wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreisreduzierungum 11:53h

    „Templar Battleforce“ mal wieder reduziert

    Die iOS-Version des PC-Hits Templar Battleforce RPG Full Game HD (AppStore) ist mal wieder im Angebot. Der Download kostet nur 6,99€ statt 9,99€. Mehr Infos zum Strategie-RPG gibt es hier.
    Templar Battleforce iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 07:44h

    Caves of Qud: neues Spiel vom Sproggiwood-Entwickler

    Freehold Games, der Entwickler von Sproggiwood (AppStore), arbeitet aktuell an seinem neuen Spiel Caves of Qud. Wann das Spiel den AppStore erreichen wird, ist noch nicht klar.
    Caves of Qud iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    UniversalPreviewum 07:41h

    Dark Sword: Release naht

    Der Release des neuen Hack & Slash Dark Sword von Nanoo Company steht bevor. Erste Eindrücke vermittelt der neue Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 3. März (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kongress-Anhörung: Punktsieg für Apple?

Kongress-Anhörung: Punktsieg für Apple? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

9to5mac Blogger Ben Lovejoy hat sich die Mühe gemacht, mal die wichtigsten Aussagen der FBI vs. Apple Anhörung herauszusuchen. Anhand dieser Analyse wertet der Blogger die Anhörung als einen eindeutigen […]

Der Beitrag Kongress-Anhörung: Punktsieg für Apple? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UBS Paymit – Update und neues Logo

Wie jeden morgen folg ich einem Ritual, Tweets, eMail, iMessage und anschliessend noch App Updates Checken.
Heute waren es 15 Apps die eine neue Version bekommen haben. Die für mich auffälligste war die Paymit App von der UBS.

UBS Paymit – Update und neues Logo

UBS Paymit - Update und neues Logo
UBS Paymit – Update und neues Logo

Das erste was den meisten sicherlich gleich aufgefallen ist, das Logo hat ein neues Aussehen bekommen.

Neugierig hat mich aber dann die beiden Punkte gemacht

  • «Mit UBS Paymit Händler in meiner Nähe finden.»
  • «Bargeldloses Bezahlen in ersten Shops und Lokalen»

TWINT gibt es ja Mittlerweile in den meisten Coop-Filialen (zumindest solche in denen ich mich aufhalte). Dazu kommt Brack und wird sich bis ende Jahr auch in den ganzen Migros-Läden einfinden. Vor wenigen Tagen habe ich ja auch noch die TWINT integration in den SBB Bahnbillett Automaten gefunden. Aktuell noch auf den Bahnhof in Bern begrenzt, aber auch hier tut sich einiges.

UBS Paymit - Update und neues Logo UBS Paymit - Update und neues Logo UBS Paymit - Update und neues Logo UBS Paymit - Update und neues Logo UBS Paymit - Update und neues Logo UBS Paymit - Update und neues Logo

Ich sehe den neuen Scanner, für das bezahlen in offline oder online Shops. Was ich aber nicht gefunden habe, ist die Möglichkeit nach einem solchen Händler zu suchen. Vielleicht kann mir da ja auch ein Leser behilflich sein?

The post UBS Paymit – Update und neues Logo appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles autonom fahrendes Auto verursacht ersten Unfall

Schon seit einigen Jahren sind die selbst fahrenden Autos von Google auf den Straßen in Kalifornien unterwegs. Es gab auch schon Unfälle mit diesen Wagen. Bisher wurden 11 Unfälle gezählt allesamt nicht von den Google-Autos verschuldet. Das ist nun anders. Ein Auto des Technikkonzerns hat jetzt einen Unfall verursacht. Mit geringem Schaden. Google hat auch bereits ein Statement dazu abgegeben.

Google hat in einem offiziellen...

Googles autonom fahrendes Auto verursacht ersten Unfall
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Daten sind nicht so sicher, wie Daten auf dem iPhone

Der Streit zwischen Apple und dem FBI dauert an. Die US-Behörde verlangt von Apple, dass das Unternehmen ein iPhone entschlüsselt und hierfür eine spezielle iOS-Version mit Hintertür entwickelt. Apple weigert sich jedoch und lehnt diese Aufforderung ab. Sobald ein Passcode auf einem iOS-Gerät vergeben ist, sind die Daten sicher und nicht entschlüsselbar.

iphone5c_test2

Wie steht es um iCloud-Backups?

Genau diesem Thema hat sich der renommierte Tech-Journalist Walt Mossberg gewidmet. Bei der iCloud sieht es ein Stück weiter anders aus. Nehmen wir als Beispiel das iPhone 5C, welches beim Streit zwischen Apple und dem FBI zugrunde liegt und einem Terroristen gehörte.

Ist das iCloud-Backup auf einem Gerät aktiviert, so werden bestimmte Daten des iPhones in der iCloud gespeichert, so auch beim besagten iPhone 5C. Apple konnte den Behörden bestimmte Daten im Rahmen des Ermittlungsverfahrens und auf richterliche Anordnung zur Verfügung stellen. Irgendwann hat die US-Behörde jedoch das AppleID Passwort zurückgesetzt, so das keine weiteren Backups mehr angelegt werden konnten. Aus diesem Grund verlangt die Behörde nun, dass Apple das Gerät entschlüsselt.

Hätte die Behörde das Passwort nicht geändert und hätte sich das iPhone 5C mit einem bekannten WiFi-Netz verbunden, hätte das Gerät ein Backup angelegt (vorausgesetzt die Funktion war noch aktiv). Die Daten des letzten Backups waren zum Anschlagszeitpunkt sechs Wochen alt, das FBI möchte jedoch jüngere Daten des Gerätes erlangen.

Laut einem mit der Materie vertrauten Insider unterscheidet Apple bewusst zwischen den Daten auf dem iPhone und den Daten in der iCloud. Daten auf dem iPhone seien sensibler. Das iPhone ist ein Gerät, welches verloren gehen kann und so müssen die persönlichen Daten entsprechend geschützt sein. Das iClouck-Backup ermöglicht es Kunden ihre Geräte wiederherzustellen. Dies sei eine wichtige Funktion im Rahmen des iCloud-Services. Über diese Backups kann Apple zum jetzigen Zeitpunkt auch auf rechtmäßige Behördenanfragen zugreifen.

Hier gibt es allerdings zu beachten, dass nicht alle Daten eines iPhones auch im iCloud-Backup gespeichert werden. So sind beispielsweise keine E-Mails, gecachte Inhalte, oder Apps, Bücher etc. gespeichert. WiFi-Passwörter, Apple Schlüsselbunde etc. sind enthalten, Apple kann diese jedoch nicht entschlüsseln.

Nicht nur Apple geht so vor

Es ist übrigens nicht nur Apple, das so vorgehen. So kann Google beispielsweise Daten von Gmail, Google Drive, Google Docs und Google Kalender aushändigen. Google Pressesprecher Aaron Stein äußerte sich wie folgt:

„We are able to comply with valid legal requests [for] data in Gmail, Drive, Docs [and] Calendar.“ In a further email, he elaborated: „If we get a valid legal request from law enforcement (for example, a warrant), we’re able to decrypt this data and provide it. In other words, Google retains a ‚key.'“ But, he added, echoing Apple: „That’s to be distinguished from a full-device encrypted Android phone, for example. Even if we get a valid legal request in that case, we’re not able to remove data that is stored locally on that device and provide it. Only the device owner has a key; Google doesn’t.“

Von Dropbox heißt es

„Like most online services, we have a small number of employees who must be able to access user data for the reasons stated in our privacy policy (e.g., when legally required to do so). But that’s the rare exception, not the rule.“

Die Lösung? Old-School-Backups

Möchtet ihr eure Daten nicht in der iCloud speichern, so bleibt euch nur die „Old-School“-Variante. iPhone an den Mac oder PC mit einem Kabel anschließen und ein lokales Backup anfertigen. Diese Methode ist zwar aufwendiger, langsam und ihr müsst immer dran denken, aber so klappt es auch. Lokale Backups über iTunes können auch verschlüsselt werden. So liegen die Daten verschlüsselt auf eurem Rchner und nicht bei Apple. Wir möchten unsere Hand allerdings nicht dafür ins Feuer legen, ob dies eine 100-prozentige Sicherheit mit sich bringt.

Kurzum: Daten auf dem iPhone sind sicherer als in der iCloud. Kurz nach Bekanntwerden der Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI hat Apple übrigens schon angedeutet, dass man auch die Daten in der iCloud so stark verschlüsseln möchte, dass das Unternehmen auch an diese auch nicht mehr herankommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tap und Echo Dot: Zwei neue „intelligente“ Lautsprecher von Amazon

amazon-tap-headerAuf den Verkaufsstart der Kombi aus Sprachassistent und drahtloser Lautsprecher Amazon Echo warten wir hierzulande ja schon geraume Zeit erfolglos. In den USA hat Amazon derweil mit dem Amazon Tap und Echo Dot zwei weitere, günstigere Geräte mit ähnlichem Funtionsumfang vorgestellt. Amazon Tap Der mit einem Preis von 130 Dollar gelistete Amazon Tap ist ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hosts-Datei in OS X El Capitan bearbeiten (OS X 10.11)

Das Bearbeiten der Hosts-Datei unter OS X El Capitan: In diesem Posting zeigen wir, wie das Sperren bzw. Umleiten von IP-Adressen und Domains mittels der Hosts-Datei unter OS X 10.11 funktioniert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Streit: Samsung verweigert Apple offizielle Unterstützung

Facebook, Google, Twitter und Organisationen – Apple kann sich im FBI-Streit großer Unterstützung sicher sein.

Eine Firma allerdings fehlt, wenn es darum geht, offiziellen Support für Apples hartnäckige Einstellung zu geben: Samsung! Auf eine schriftliche Stellungnahme – mit einem Amicus Brief – möchten sich die Südkoreaner derzeit nicht einlassen.

Hacker Daten Sicherheit

Kundensicherheit sei „extrem bedeutsam für uns“, teilt Samsung dem Wirtschaftsdienst Bloomberg auf Anfrage allerdings mit. Auch gegen Hintertüren wehre man sich, aber auf eine offizielle Unterstützung von Apple will sich die Firma, die ja auch Geschäftsbeziehungen mit Apple unterhält, nicht festlegen lassen. Vielmehr heißt es im PR-Statement nur:

“Ensuring trust in our products and services is our top priority. Our phones are embedded with encryption that protects privacy and content, and they do not have backdoors. When required to do so, and within the law, we work with law enforcement agencies. However, any requirement to create a backdoor could undermine consumers’ trust.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit: So könnten Betrüger Apple Pay missbrauchen

Der mobile Bezahlservice Apple Pay wird in den USA bereits fleißig genutzt und soll so manchen Bezahlvorgang nicht nur entspannter, sondern auch schneller realisieren. Einfache Technologie in Kombination mit sensiblen persönlichen Daten ist jedoch bekanntlich ein zweischneidiges Schwert.

Im Rahmen der RSA-Conference in San Francisco, versammelte sich auch in diesem Jahr wieder die IT-Welt und zeigte unter anderem auf, wie Apple Pay missbraucht werden kann, um digitale Kreditkartenkopien erstellen zu können.

apple_pay_iphone_6

Als eines der Hauptprobleme kristallisiert sich den Experten zufolge jedoch die recht plumpe Authentifizierungspraxis der einzelnen Institute, die Kreditkarten aushändigen, heraus. David Dewey von Pindrop merkte zudem an, dass auch Apple noch so manche Sachen verbessern könnte, um Apple Pay besser vor Missbräuchen zu schützen.

Dewey testete Apple Pay über mehrere Monate und schaute sich dabei an, ob und wie einfach Kreditkarten hinzugefügt werden können. Um bei Apple Pay eine neue Karte hinzufügen zu können, muss diese zunächst authentifiziert werden. Wie der Vorgang konkret, also technisch, funktioniert, ist nicht ganz bekannt. Schließlich haben die Banken die Möglichkeit aus verschiedenen Verfahren eines herauszusuchen, um die Karten entsprechend bestätigen lassen zu können. Neben den üblichen Methoden wie die Bestätigung per E-Mail oder SMS kann auch ein Kundengespräch zur Authentifizierung genutzt werden. Letzteres ist Dewey nach das beliebteste Mittel für Betrüger. Schließlich würden diese bei einem persönlichen Gespräch die meisten Kontrolle über die Situation wahren können. Wie sich die Gespräche gezielt manipulieren lassen, zeigt die IT-Webseite Golem in einem recht empfehlenswerten Beitrag zur Thematik auf.

Auch technischer Hack möglich

Das Hinzufügen und wieder Entfernen von Kreditkarten in Apples Pay-Service stellt keine großen Probleme dar. Neben den sogenannten Social-Engineering-Angriffen zeigte Dewey auch Wege auf, über technische Hilfsmittel Apple Pay zu überlisten. Wenn ein Angreifer erst einmal die Kontrolle über ein iTunes-Konto mit einer Kreditkarte hat, sieht es recht düster aus. Abschließend hat Dewey auch noch eine App für das iPhone entwickelt, die mittels Bruteforce-Angriff den Sicherheitscode (CVV-Nummer) knackt, der zum Importieren einer neuen Kreditkarte in Apple Pay noch einmal benötigt wird. Im schlechtesten Fall braucht die App eine bis eineinhalb Stunden, um den Code zu knacken. Bei der Livedemo dauerte das Ganze nur wenige Minuten. Weder Apple noch die aushändigenden Kreditinstitute haben bisher wirksame Sperren gegen derartige Angriffe. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Apple leitete im letzten Jahr bereits Maßnahmen ein, um Apple Pay sicherer zu machen. Wie die aktuelle Demonstration jedoch zeigt, sind noch ein paar Hausaufgaben offen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Watch-Tipp: Timer als Eieruhr 2.0

Die Apple Watch nimmt unseren Puls, zeigt uns die Uhrzeit an und überwacht unsere Bewegungen. Aber Apples Smartwatch kann noch mehr und erweist sich ebenso im Haushalt als großartiger Helfer. Egal, ob als Eieruhr in der Küche oder als Erinnerung, dass die Waschmaschine fertig ist - mit der Apple Watch hat man die Zeit stets im Griff. Wir zeigen euch daher wie ihr den richtig Timer nutzt. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platzhalter verraten: iPhone SE kommt in fünf neuen Farben

image Während sich die erste Märzwoche langsam dem Ende entgegen neigt kommt das erste Apple-Event in 2016 langsam näher. Als Termin wird derzeit der 21. März gehandelt, was angesichts der Tatsache, dass Apples letztes März-Event ebenfalls an einem Montag war, gut passen würde. Als Location dient wieder die Town Hall auf dem Apple-Campus in Cupertino, was […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet Support-Account auf Twitter

Apple Logo Thumb

Nachdem es bereits Apple Music-Kunden auf Twitter den ein- oder anderen Tipp zukommen lässt, ist Cupertino nun auch mit einem allgemeinen Supportaccount im Kurzmitteilungsdienst präsent. Wie ergiebig das ist, bleibt abzuwarten.

Der offizielle Apple-Supportaccount auf Twitter soll Kunden künftig mit Tipps und Tricks rund um Apple-Produkte und Dienste versorgen. Zunächst bringt er eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von Checklisten in Notizen.
„Tips and tutorials from the same Apple Advisors you know and trust – now available on Twitter. #AppleSupport.“
Es bleibt die Frage nach der Effektivität dieses Accounts. Unter @AppleMusicHelp werden nicht immer top-relevante Tipps verbreitet. Auf Ansprache regiert das Team zwar umgehend, bittet um Screenshots und gibt diverse Tipps, bleibt aber häufig bei stereotypen Standardformulierungen, die auch den Supportdokumenten entnommen werden können.

The post Apple eröffnet Support-Account auf Twitter appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplayPort 1.4 unterstützt Bildschirme mit 8K-Auflösung

Das Industriekonsortium VESA (Video Electronics Standards Association) hat die Monitor-Schnittstelle DisplayPort in der Version 1.4 vorgestellt. DisplayPort 1.4 führt Unterstützung für Bildschirme mit einer Auflösung von 8K (7680 mal 4320 Pixel) ein.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank Streaming: Deutscher Musikmarkt wächst deutlich

streamingDer Bundesverband Musikindustrie (BVMI) hat aktuelle Zahlen zum deutschen Musikmarkt 2015 bekanntgegeben und zieht ein positives Fazit. Im vergangenen Jahr konnte die Musikindustrie ein Plus von 4,6 Prozent verbuchen und hat die ersten Hochrechnungen damit deutlich überstiegen. GfK Entertainment: Gestreamte Songs pro Woche Ausschlaggebend für die positive Entwicklung seien vor allem die Streaming-Angebote von Spotify, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreditkartenbetrug mit Apple Pay: Kritik an fehlenden Schutzmaßnahmen

Apple Pay

Apple und Banken unternehmen nicht genug, um das Hinzufügen von geklauten Karten zu unterbinden, moniert ein Sicherheitsforscher. Im Unterschied zu Android Pay sei bei Apple Pay das ungehinderte Durchprobieren der Kartenprüfnummer möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clappifieds.de-Relaunch: was ändert sich?

Der Relaunch des Kleinanzeigenportals www.clappifieds.de steht morgen offiziell an und umfasst neben einem ganz neuen Website-Design viele neue Dinge und Änderungen.

Wir geben euch bereits heute ein paar kleine Einblicke in die neue Seite und zeigen euch, was euch ab morgen alles erwartet!

  1. Neues Logo

logo_transparent_big

Auch wenn wir es schon offiziell vorgestellt haben – mit dem Redesign kommt ein neues Logo für das Apple-Kleinanzeigenportal. Dieser schöne Mix aus Schwarz und „Royalblue“ wird von nun an den Platz über unserem Website-Header einnehmen.

 

  1. Kategorien

 kategorien

Um die Navigation zu vereinfachen haben wir die Haupt- und Unterproduktkategorien im Header der Homepage untergebracht. Der Nutzer kann nun schnell und direkt nach seinem Lieblings-Apple-Produkt stöbern.

 

  1. Wer sucht, der findet.

suchfunktion

Die Suchfunktion wurde grundlegend verbessert und erscheint in neuem Design. Nun ist es super einfach mit simplen Suchbegriffen genau die Ergebnisse zu erzielen, die man sucht. Neben einfachen Keywords bleibt selbstverständlich die Eingrenzung nach Postleitzahlen-Gebiet und des Radius erhalten!

erweiterte suche

Unter anderem wurde auch endlich eine erweiterte Suche auf der Startseite implementiert. Diese ist für diejenigen, die es ganz speziell haben möchten. Ihr wollt nur gebrauchte/neue Geräte angezeigt bekommen zu einem bestimmten Preis? Kein Problem, die neue Suchfunktion macht es ganz einfach möglich.

 

  1. Info-Symbole

symbol1symbol2

symbol3symbol4

symbol3symbol5

Durch kleine Symbole geben wir euch schon in der Suchübersicht einige Details über die Anzeige und das Produkt selbst.

Insgesamt gibt es drei Symbole die Auskunft darüber geben ob der User z.B. eRated-verifiziert ist, die Seriennummer des Apple-Produkts in seiner Anzeige angegeben hat, oder ein gewerblicher Händler ist.

 

  1. Sofort verkaufen oder lieber eine Anzeige inserieren

mresell_anzeigeaufgeben

Die Wahl liegt regelrecht bei dem Verkäufer selbst. Ihr könnt entscheiden, ob ihr lieber eine lokale Kleinanzeige (natürlich kostenlos) für euer Gerät aufgeben möchtet, oder euer Gerät direkt an unseren Partner mResell verkauft. Falls ihr keine Geduld bzw. vielleicht einfach keine Zeit habt oder ihr euch nicht privat mit einem Käufer treffen möchtet, könnt ihr euch über mResell ein unverbindliches Angebot für euer gebrauchtes Apple-Produkt machen lassen. Selbstverständlich geht dies auch noch nachdem bereits eine kostenlose Anzeige geschaltet wurde.

 

  1. eRated-Verifizierung

erated_profil

Das Verifizierungssystem haben wir zwar schon vor einigen Tagen eingeführt, dennoch verdient es auch als neues Feature nochmal eine Erwähnung für den Relaunch.

Durch die Verknüpfung mit verschiedenen Social-Media- und anderen Plattformen wie ebay oder Amazon kann der Clappifieds-Nutzer sein Profil individuell verifizieren und erhält somit einen „Trust Score“, der letztendlich die Vertrauenswürdigkeit für das Profil darstellt. Hierdurch wird die Interaktion zwischen den Nutzern erheblich sicherer und authentischer gemacht. Nutzer haben beim Kauf und Verkauf ein besseres Gefühl und auch Betrugsfällen wird etwas vorgebeugt.

  1. Neues Profil- und Anzeigendesign

profil

Das Design und die Handhabung der Clappifieds-Profile und Anzeigen wurde deutlich verbessert und verschönert. Die User können neben eigenen Profilbildern auch ein persönliches Hintergrundbild für ihr Profil auswählen und in ihrem Account ganz einfach ihre Anzeigen und alle ein- bzw. ausgehenden Nachrichten verwalten.

Wir hoffen euch wird Clappifieds 2.0 gefallen und würden sagen

“Alles, was sich geändert hat, ist alles.”

Der Beitrag Clappifieds.de-Relaunch: was ändert sich? erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED-Display – Apple will 2017er iPhones mit neuen Displays austatten

Lange wurde darüber spekuliert, ob Apple dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus die neuen auf OLED-Technologie basierenden Displays verpassen wird. Wie sich herausgestellt hat, ist die Arbeit doch aufwendiger und die geforderten Stückzahlen bei Weitem nicht vorhanden. Nun heißt es, dass erst die iPhones des Jahres 2017 die neue Hardware verpasst bekommen. Was sind [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple twittert Tipps

Apple hat einen weiteren Twitter-Kanal ins Leben gerufen , um Kunden in verschiedener Hinsicht weiterzuhelfen. Apple will dort beispielsweise Tipps zur Benutzung von Mac, iPhone und Co. bieten. Die erste veröffentlichte Kurzanleitung bezieht sich auf die Notizen-App unter iOS. Apple erklärt darin, wie sich Checklisten erstellen lassen. Dazu muss eine neue Notiz angelegt und dann der kleine Hake...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (3.3.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 155 MB)
Stickman Trampoline PRO - Extreme Backflip & Frontflip Action Stickman Trampoline PRO - Extreme Backflip & Frontflip Action
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 18 MB)
Table Top Racing Premium Edition Table Top Racing Premium Edition
(90)
2,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 8.6 MB)
Battle Fleet 2: WW2 in the Pacific
Keine Bewertungen
9,99 € 5,99 € (iPad, 148 MB)
Pocket Stables Pocket Stables
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
Templar Battleforce RPG Full Game HD Templar Battleforce RPG Full Game HD
(1)
9,99 € 6,99 € (universal, 111 MB)
Kairobotica Kairobotica
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 17 MB)
Fahrgeschäft Simulator 3 - Kirmes noch realistischer! Fahrgeschäft Simulator 3 - Kirmes noch realistischer!
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 111 MB)
Lume Lume
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Lume HD Lume HD
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 51 MB)

Lume Screen

8bitWar: Origins
(15)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Tofu Go! Tofu Go!
(1)
0,99 € Gratis (universal, 3.2 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(121)
4,99 € 3,99 € (universal, 159 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 73 MB)
Abyss: the Wraiths of Eden (Full)
(172)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 537 MB)
Abyss: the Wraiths of Eden HD (Full)
(595)
6,99 € 1,99 € (iPad, 475 MB)
Infinity Jump Infinity Jump
(1)
0,99 € Gratis (universal, 16 MB)
Z Hero Z Hero
(1)
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)
Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(11)
2,99 € 0,99 € (universal, 8 MB)
TowerMadness TowerMadness
(83)
7,99 € 2,99 € (iPhone, 19 MB)
HoPiKo HoPiKo
(41)
1,99 € Gratis (universal, 69 MB)
Black Rainbow HD (Full) Black Rainbow HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (universal, 562 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 329 MB)
Pixel Defenders Puzzle Pixel Defenders Puzzle
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 26 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 409 MB)
DEATHSMILES DEATHSMILES
(5)
11,99 € 9,99 € (iPhone, 282 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(288)
9,99 € 4,99 € (universal, 459 MB)
DuckTales: Remastered
(52)
9,99 € 4,99 € (universal, 782 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(81)
0,99 € Gratis (universal, 240 MB)
Blek Blek
(110)
3,99 € 2,99 € (universal, 52 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(65)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(15)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 207 MB)
To-Fu Fury To-Fu Fury
(273)
6,99 € 0,99 € (uiversal, 297 MB)
Lost Within Lost Within
(133)
6,99 € 3,99 € (universal, 586 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(84)
6,99 € 3,99 € (universal, 790 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.3.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

LEDit – Die LED-Banner-App LEDit – Die LED-Banner-App
(88)
1,99 € Gratis (universal, 5.7 MB)
My Sketch Paper HD - Write, Paint on Notebook My Sketch Paper HD - Write, Paint on Notebook
(2)
1,99 € Gratis (iPad, 31 MB)
Days Left - Your Day Counter Days Left - Your Day Counter
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 0.9 MB)
MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw
(1)
2,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste Todo -Die ORIGINALE To-Do-Aufgabenliste
(27)
9,99 € 4,99 € (universal, 25 MB)
Password Safe - iPassSafe+ Password Safe - iPassSafe+
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (universal, 24 MB)
Duet Display Duet Display
(250)
15,99 € 9,99 € (universal, 7.7 MB)

Duet Display

Gym Machine - Personal Workout Organizer Gym Machine - Personal Workout Organizer
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Repertorium Synthesis Repertorium Synthesis
(1)
189,99 € 99,99 € (52 MB)
MarketingFox - Die perfekte Marketing-Prüfungsvorbereitung MarketingFox - Die perfekte Marketing-Prüfungsvorbereitung
Keine Bewertungen
18,99 € 8,99 € (universal, 33 MB)
MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator
(4)
19,99 € 9,99 € (universal, 2.3 MB)
Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (iPad, 32 MB)
Stacks - Währungsrechner Stacks - Währungsrechner
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 9.8 MB)

Foto/Video

Bazaart - Fotocollagen Editor, Adobe Photoshop Kompatibel Bazaart - Fotocollagen Editor, Adobe Photoshop Kompatibel
(8)
4,99 € 3,99 € (universal, 75 MB)
Photo Eraser - Remove Unwanted Objects from Pictures Photo Eraser - Remove Unwanted Objects from Pictures
(5)
2,99 € 1,99 € (iPad, 10 MB)
Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(8)
3,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
VHS Camcorder VHS Camcorder
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 14 MB)

Musik

GuitarCapo+ GuitarCapo+
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 104 MB)
Polyphonic! Polyphonic!
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 72 MB)
Cotracks Cotracks
Keine Bewertungen
7,99 € 6,99 € (iPad, 30 MB)
Different Drummer — Advanced rhythm & music generator Different Drummer — Advanced rhythm & music generator
Keine Bewertungen
9,99 € 8,99 € (Pad, 61 MB)

Kinder

Toca Kitchen 2 Toca Kitchen 2
(14)
2,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Sago Mini Sound Box Sago Mini Sound Box
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren: Interaktives Buch
(13)
6,99 € 4,99 € (universal, 409 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.3.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(26)
39,99 € 9,99 € (6397 MB)
Abyss: the Wraiths of Eden (Full)
(36)
6,99 € 1,99 € (648 MB)
Spec Ops: The Line
(6)
29,99 € 9,99 € (7348 MB)
Black Rainbow (Full) Black Rainbow (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (509 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(9)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)

Tropico 5

Produktivität

Boom 2: The Best Audio Enhancement App
(7)
19,99 € 14,99 € (7.5 MB)
Focused - Minimal Writing app and Markdown Editor Focused - Minimal Writing app and Markdown Editor
Keine Bewertungen
29,99 € 12,99 € (26 MB)
iA Writer iA Writer
(4)
19,99 € 9,99 € (8.6 MB)
CPU Tracker CPU Tracker
(1)
2,99 € 1,99 € (1.8 MB)
Mr Corner Mr Corner
(1)
4,99 € 1,99 € (3.5 MB)
Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder
(6)
4,99 € 2,99 € (7.3 MB)
MyBrushes – Sketch, Paint, Design MyBrushes – Sketch, Paint, Design
(4)
19,99 € 9,99 € (9 MB)
Noiseless Noiseless
(6)
9,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(33)
19,99 € 9,99 € (200 MB)
PDF Unlocker Expert PDF Unlocker Expert
(2)
3,99 € 2,99 € (5.5 MB)
iFinance 4 iFinance 4
Keine Bewertungen
39,99 € 29,99 € (42 MB)
Duplicate Finder – Duplikatdateien finden und entfernen Duplicate Finder – Duplikatdateien finden und entfernen
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (8.4 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(12)
2,99 € 0,99 € (884 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleSupport: Offizielles Twitter-Konto für Tipps, Tricks und Hilfe

„Wir sind hier, um Tipps, Tricks und hilfreiche Informationen zu liefern, wenn du sie am dringendsten brauchst. Und wenn du eine Frage hast, na – dann helfen wir auch damit.“  Die Absichtserklärung zu Apples neuem Twitter-Konto steht seit wenigen Minuten und es prasselt Anfragen zu iCloud, Apple Music und Hardwareschäden. Die bisher häufigste Antwort: Schick uns bitte eine Direktnachricht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI vs. Apple: Apple-Anwalt Olson äußert sich in TV-Interview

FBI vs. Apple: Apple-Anwalt Olson äußert sich in TV-Interview auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple Anwalt Theodore Olson, seines Zeichens Chef des Anwalt-Teams des iKonzerns, hat sich in einem Bloomberg Interview zu dem andauernden FBI vs. Apple-Streit geäußert und nochmals die Standpunkte des iKonzerns […]

Der Beitrag FBI vs. Apple: Apple-Anwalt Olson äußert sich in TV-Interview erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology: Video-Station-App für Apple TV erhältlich

500Der Apple-TV-Client für die Synology Video Station ist jetzt im App Store für Apple TV verfügbar. Früher als erwartet können Besitzer eines NAS-Laufwerks des Herstellers nun alternativ zum AirPlay-Streaming auf Apple TV auch komfortabel per App auf ihre lokale Videosammlung zugreifen. Ursprünglich war die Verfügbarkeit der Apple-TV-App ja erst gemeinsam mit der neuen Version des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Mini der neue Verkaufsschlager?

iPad

Wir haben uns lange mit dem Kaufverhalten der iPad-Käufer auseinandergesetzt und sind zum Schluss gekommen, dass viele iPad-Besitzer ihre iPads ca. alle 3 Jahre einmal tauschen.

Das iPad Air der ersten Generation liegt nun in diesem Zeitfenster und bei diesem Modell hat es den letzten Boom beim iPad gegeben. Nun gehen Experten davon aus, dass viele der iPad Air-Käufer auf das iPad Pro Mini wechseln werden. Ein Anreiz dürfte auch der Apple Pencil, der verwendet werden kann. Somit wird damit gerechnet, dass die iPad-Sparte wieder an Aufwind gewinnen könnte. Konkret wird prognostiziert, dass die Verkaufszahlen nur leicht steigen, aber dies wäre schon ein enormer Erfolg für den US-Konzern. Apple könnte damit den Verfall der Sparte aufhalten. Unklar ist noch, wie es mit dem iPad Mini weitergehen wird und ob Apple sich zur März-Keynote auch für dieses Gerät – trotz kleinem Update im vergangenen Herbst – etwas neues einfallen lassen wird. Fakt ist, dass Apple immer stärker versucht den Bereich wieder zu stärken und das könnte mit dem iPad Pro Mini wirklich gelingen. Wer von euch würde sich ein iPad Pro Mini kaufen? The post iPad Pro Mini der neue Verkaufsschlager? appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherPro mit Update: Das ist neu

Willkommes Update für WeatherPro und WeatherPro free zum Thema Benutzerfreundlichkeit.

Die wohl beliebteste Wetter-App im Store bietegt in der Premium-Version ein neu strukturiertes und deutlich moderneres Menü für mehr Übersichtlichkeit. So könnt Ihr auf die Funktionen schneller zugreifen. Ein Tap genügt, um etwa die Ortssuche zu erreichen. Zuvor war ein Zwischenschritt über „Favoriten“ nötig.

WeatherPro neu Update

Die Wetter-News sind jetzt direkt verfügbar. Auch in den Einstellungen wandern im Zeichen des intuitiveren Menüs an einen neuen Platz. Ebenfalls neu: die „Hilfe“-Option. Im MeteoGroup Help Center gibt es aktualisierte Bedienhinweise und die Möglichkeit, eine Frage zu stellen. Fürs iPad stehen die genannten Optimierungen noch aus.

WeatherPro WeatherPro
(5)
2,99 € (iPhone, 41 MB)
WeatherPro Free - Wetter kostenlos WeatherPro Free - Wetter kostenlos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 37 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: iCloud-Backups können von Apple entschlüsselt werden

Im Rahmen des FBI-Falls zwischen Apple und der Schießerei in San Bernardino sind einige Details über Apples Sicherheitspolitik ans Licht gekommen. Wir wissen nun, dass es offenbar keine Möglichkeit gibt, ein iPhone zu knacken, aber bei iCloud sieht das anders aus.

Der Journalist Walt Mossberg hat bei The Verge einen Artikel darüber geschrieben, dass iPhones zwar relativ sicher seien, iCloud-Backups aber nicht. Zwischen den Zeilen war das durchaus schon bekannt, denn auch im Rahmen des FBI-Falls wurde angemerkt, dass Apple die Backups aus iCloud relativ bereitwillig zur Verfügung stellte.

iCloud

Unterschied zwischen Gerät und iCloud

Mossberg hat auch bei Apple nachgefragt, warum das wohl so ist. Ein Sprecher erklärte daraufhin, dass man zwischen einem Gerät und der iCloud unterscheidet. Denn das Gerät ist ein physisches Objekt, das man verlieren könne, die iCloud hingegen befinde sich in Rechenzentren von Apple und ist somit gegen Diebstahl relativ sicher. Außerdem behält Apple einen Schlüssel, um sicherzustellen, dass ein Anwender seine Daten auch im Falle eines Verlusts seines iPhones wiederherstellen kann.

Sicherheit bieten lokale Backups

Der Umkehrschluss ist, dass alle Daten nur dann sicher sind, wenn man auf iCloud-Backups verzichtet (und damit auf den Komfort, den sie bieten). In dem Fall muss eine Synchronisierung mit iTunes stattfinden. Das iTunes-Backup sollte dann per Passwort verschlüsselt werden, damit es seinerseits ebenfalls Passwörter, etwa für WLAN-Netzwerke oder E-Mail-Konten, enthält. Um ganz auf Nummer Sicher zu gehen, bietet OS X noch die Möglichkeit an, die gesamte Festplatte zu verschlüsseln.

Was ist nicht im iCloud-Backup?

Das FBI stellte die These auf, dass in iCloud-Backups nicht alle interessanten Daten enthalten seien, weshalb man dennoch das iPhone 5c entschlüsselt haben möchte. Laut Apple bezieht sich das auf Dinge, die man leicht wieder herunterladen kann. Prominente Beispiele wären E-Mails von Servern und Apps. Nach dem Wiederherstellen eines Geräts kann beides wieder aus dem Internet heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet @AppleSupport auf Twitter

Apple hat am heutigen Tag ein neues Twitter-Konto eröffnet, um Kunden auch auf diesem Wege einen verbesserter Service zu bieten. Auf diesem werdet ihr zukünftig Tipps und Tricks rund um Apple erfahren.

applesupport_twitter

Apple startet @AppleSupport

Bereits in den letzten Jahren hat Apple seine Präsenz auf den sozialen Netzwerken erhöht. Egal ob bei Facebook, Twitter (@AppStoreGames oder @AppleMusicHelp), Tumblr oder Snapchat betreibt der Hersteller entsprechende Kanäle. Am heutigen Tag kommt ein weiterer Kanal bei Twitter hinzu. Apple bringt @AppleSupport an den Start.

Über den neu eingerichtten Kanal wird Apple zukünftig Tipps und Tutorials anbieten. Inwiefern diese für Jedermann neu sind, ist sicherlich fraglich. In unseren Augen kann es allerdings inbsesondere für Apple Neulinge nicht schaden, hin und wieder bei @AppleSupport auf Twitter vorbeizugucken.

Der Apple Support startet via Twitter übrigens damit, zu zeigen, dass man innerhalb der Notizen-App auch Checklisten anlegen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toilet Squad: neues Reaktionsspiel stürmt die Klos

Mobile Games sind bei vielen ein beliebter Zeitvertreib auf dem stillen Örtchen. Selbige stürmen dürft ihr hingegen im diese Woche neu erschienenen Highscore-Spiel Toilet Squad (AppStore) von Touchten Games.

In der Universal-App, die ihr dank Werbefinanzierung kostenlos auf eure iPhones und iPads laden könnt, spielt ihr einen Polizisten einer Spezialeinheit. Dieser stürmt auf der Suche nach zahllosen Verbrechern einen endlosen Flur mit zahlreichen Toilettentüren.
Toilet Squad iOSToilet Squad iPhone iPad
Diese könnt ihr eine nach der anderen per simpler Taps öffnen. Kommt dahinter eine wehrlose und gefangene Geisel zum Vorschein, müsst ihr schnell nach links wischen. Grinst euch hingegen die fiese Visage eines Gangsters an, wird er per Wischer nach rechts unschädlich gemacht.

Toilet Squad: schnell und richtig handeln

Bei sämtlichen Aktionen solltet ihr euch zum einen konzentrieren, denn jeder Fehler beendet umgehend einen Durchgang. Zum anderen solltet ihr euch aber auch beeilen. Denn oben tickt eine die Runde begrenzende Uhr unbarmherzig nach unten. Und ihr habt auch nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung, um Gegner zu erschießen. Sonst greifen sie zur Waffe und beenden das Leben des Polizisten – und damit auch eure Runde.
Toilet Squad iOSToilet Squad iPhone iPad
Toilet Squad (AppStore) ist ein kreatives und durchaus witziges Highscore-Game mit nicht ganz unbekanntem Spielprinzip, das uns aber etwas zu sehr mit Werbung überladen ist. Schade…

Der Beitrag Toilet Squad: neues Reaktionsspiel stürmt die Klos erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri Remote Firmware Update – Eine Anleitung

Siri Remote Update – Apple hat ein verstecktes Feature in das tvOS Betriebssystem eingebaut, das es ihnen oder dem Nutzer erlaubt, das Siri Remote unabhängig von dem Betriebssystem des Apple TV zu aktualisieren. Durch eine tvOS Aktualisierung die...

The post Siri Remote Firmware Update – Eine Anleitung appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Pilot "Hands Free Payment": Freihändig bezahlen mit Gesichtserkennung

Google-Pilot: Freihändig bezahlen mit Gesichtserkennung

Google startet in den USA ein Pilotprojekt für superbequemes Bezahlen, bei dem der Kunde per Profilbild identifiziert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinder, Kinder! Pro Baby verkauft Apple zwei iPhones

Bereits seit 2012 verkauft Apple mehr iPhones, als weltweit Babys geboren werden. Nun ist ein neuer Meilenstein geschafft.


Pro Neugeborenem gehen mittlerweile fast zwei iPhones über die Ladentheke. Die Zahlen laut Cult of Mac im Detail: 2015 hat Apples 231,4 Millionen iPhones verkauft, mehr als je zuvor. Das macht 633.963 Geräte pro Tag – während weltweit täglich „nur“ 360.000 Kinder zur Welt kommen. Das entspricht also 1,76 iPhones pro Baby.

iPhone-Babies

Im letzten Quartal 2015 – mit 821.978 Geräten pro Tag – lag Apple sogar deutlich über dem Schnitt von zwei iPhones pro Baby. Pro Geburt wurden zur Weihnachtszeit damit sogar 2,28 iPhones verkauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleSupport: Apple mit Tipps und Hilfe auf Twitter

Apple baut die Nutzung von Twitter als offizielle Informations- und Support-Quelle weiter aus. Nachdem schon Apple Music seinen eigenen Twitter-Account bekommen hat, gibt es nun einen für allgemeinen Support zu Apple-Produkten.

twittersupport

Dass Support mit 140 Zeichen funktioniert, haben schon viele Unternehmen bewiesen und Apple ist seit heute eines davon. Unter dem Accountnamen @AppleSupport twittert ab sofort das Support-Team für Apple. Einerseits ist laut Account-Beschreibung mit nützlichen Tipps zu rechnen, andererseits kann man auch Fragen an den Account schicken.

Erster Tipp: Todo-Liste in Notiz-App einrichten

Der erste Tipp, den @AppleSupport mit der Welt teilt, ist eine Anleitung, wie man in der Notiz-App auf dem iPhone aus einer Liste eine Todo-Liste machen kann, die sich abhaken lässt. Das wurde bereits im vergangenen Jahr auf der WWDC-Keynote im Rahmen der iOS-9-Vorstellung gezeigt, aber dennoch ist das Feature nicht sehr bekannt.

Mehrere Twitter-Accounts

Apple ist bei dem sozialen Netzwert bereits relativ gut aufgestellt. Es gibt Twitter-Accounts für den App Store, Apple Music, iTunes, Beats 1 und weitere. Zudem twittern viele namhafte Mitarbeiter wie Tim Cook, Phil Schiller und Eddy Cue. Was bislang gefehlt hat, war ein zentraler Account für Support-Anfragen, der nun verfügbar ist.

Allerdings ist wohl nicht zu erwarten, dass @AppleSupport wirklich bis dahin unbekannte Neuigkeiten veröffentlicht, handelt es sich um einen Support-Account, der vermutlich auch von Mitarbeitern von Apple Care gepflegt wird. Die Erfahrung zeigt, dass Support-Mitarbeiter ähnlich wie Angestellte im Apple Store oft von Neuerungen auch nur von Keynotes erfahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector

iGadget-Tipp: Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector ab 6.21 € inkl. Versand (aus China)

Ideal, um Dockingstations mit Dock-Connector per Bluetooth anzusteuern.

So dient z.B. das iPhone direkt als Fernbedienung für die Lautsprecher.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 9.3 – Nachtmodus kommt ins Control-Center

night_shift_cc_before_after

Apple hat auf seine Fans und Kunden gehört und ein sehr interessantes Features endlich in das Control-Center gebracht. Wir sprechen hier vom Nachtmodus, den man nun auch über einen Quick-Button aus dem Control-Center aktivieren kann. Dies war von vielen Beta-Testern ein großer Wunsch, da man nicht immer auf diesen Modus angewiesen ist und dadurch nun die Möglichkeit bekommt selbst zu entscheiden, wann der Modus genutzt werden soll. Apple hat aber noch weiter gedacht und verschiedene Einstellungsmöglichkeiten hinzufügt. So lässt ein Timing „bis Morgen“ setzen, damit sich der Modus automatisch wieder deaktiviert.

Auch im Energie-Spar-Modus kann nun entschieden werden, ob man den Modus nutzen möchte, oder eben nicht. Dies sind wichtige Einstellungen, die getroffen werden können und Apple baut die Individualität seines System immer weiter aus. Die Neuerungen werden es mit Sicherheit auch in die finale Version von iOS 9.3 schaffen – soviel ist sicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trouble With Robots

„Es ist genial, endlich wieder Trouble With Robots zu spielen – für iOS war das überfällig. Mich hat überrascht, dass es sich noch immer so einzigartig spielt, wie kein anderes Spiel, das ich jemals gespielt habe. Ich hätte gedacht, dass andere Spiele-Entwickler diese so offensichtlich gute Spielidee nutzen und in ein paar gute Spiele ummünzen. Ich hoffe, das Spiel hat den Erfolg und bekommt die Aufmerksamkeit, die es verdient – und inspiriert Leute, die Spiele zu entwickeln, die >ICH< mir verdient habe!“
– Richard Garfield, Game Designer (Magic: The Gathering, King Of Tokyo) [Translation ArtCastle]

Eines kamen die Roboter und begannen sich unserem friedlichen Land auszubreiten
mit ihren Wifi-Hotspots und Flash-Updates. Hilf uns unserer Land und unsere Freiheit zurück zu erobern 

„Trouble with Robots“ ist eine Kombination zwischen einem Echtzeit-Strategie- und einem Kartenspiel.

Erstelle das perfekte Deck und triumphiere auf dem Schlachtfeld
Rekrutiere, verstärke und heile Deine Einheiten
Stelle Dich der Herausforderung und vernichte Deine Gegner
Entwickle eigene Strategien und spiele neue Karten und Kreaturen frei
Messe Dich mit Deinen Mitspielern in den Leaderboards und glänze mit Deinen Achievements

– 18 Level Hauptgeschichte, 8 Erweiterungslevel und als Herausforderung 6 besonders schwierige Challengelevel
– 2 verschiedene Spielmodi in jeweils 3 unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

WP-Appbox: Trouble With Robots (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet Twitter-Account für Tipps und Tricks

Apples Supportabteilung hat heute einen Twitter-Account eröffnet. Das kalifornische Unternehmen will dort regelmäßig Tipps, Tricks und Tutorials für seine Produkte bereitstellen. Die Veröffentlichungen erfolgen in englischer Sprache. Den Anfang macht ein bebilderter Tipp für die Notizen-App zur Erstellung von Checklisten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malware-Verdacht: Firefox-Team sperrt Browser-Add-On „YouTube Unblocker“

headerDie Macher des Webbrowsers Firefox haben mit dem „YouTube Unblocker“ ein offenbar recht populäres Browser-Add-On aus Sicherheitsgründen gesperrt. Offenbar kann die Erweiterung durch eine Hintertür Schadsoftware installieren. Die Erweiterung wirbt auf ihrer Webseite mit Etiketten wie „Made in Germany“ oder „Offizieller CHIP Online Partner“. Die Entwickler versprechen die Möglichkeit, die Sperre mancher YouTube-Videos in Deutschland […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amigo Pancho: Kunterbuntes Casual-Game bekommt neue Level & ist derzeit gratis

Über 200 Millionen Spieler in fünf Jahren sprechen für den Spielspaß, den Amigo Pancho liefert. Aktuell kann die Universal-App wieder kostenlos gefahren werden.

Amigo Pancho

Amigo Pancho (App Store-Link) ist nicht nur auf iPhone und iPad ein Erfolg, sondern war schon zuvor auf anderen Plattformen zuhause. Wir freuen uns darüber, dass der Entwickler am Ball bleibt und auch nach so vielen Jahren noch für neue Inhalte sorgt. Zudem kann Amigo Pancho aktuell mal wieder kostenlos geladen werden – eine gute Gelegenheit also, falls ihr bisher noch nicht zugeschlagen habt.

Mittlerweile gibt es in Amigo Pancho weit über 100 Level, erst in dieser Woche ist eine Ägypten-Welt mit 20 neuen Herausforderungen hinzugefügt worden. Game Center, Retina-Bildschirm und iCloud werden selbstverständlich auch schon unterstützt, aus technischer Sicht gibt es also kaum einen Grund zur Klage. Doch was genau muss eigentlich gemacht werden? Hinter Amigo Pancho steckt ein einfaches Spielprinzip: Amigo Pancho, die Hauptfigur des Spiels, hängt an zwei Ballons und sollte unbeschadet entkommen. Dabei liegt es am Spieler ihm dies zu ermöglichen, indem er alle Gefahren und Hindernisse aus dem Weg räumt oder vernichtet.

Zum Start gilt es Sand beiseite zu schieben, so wie man es zum Beispiel aus Wo ist mein Wasser? kennt. Schnell kommen weitere Gefahren hinzu, so dass man Raketen zünden, Ventilatoren nutzen und Schalter aktivieren muss. Pro Level warten natürlich mehrere Aufgaben gleichzeitig, so dass am Ende Amigo Pancho, gezogen von seinen zwei Ballons, entkommen kann. Mit dem gesammelten Gold kann man zum einen die weiteren Welten vorzeitig aktivieren oder stattet den Amigo Pancho mit witzigen Gegenständen, wie zum Beispiel einem Hut oder Hasenohren, aus – ja, auch In-App-Käufe für zusätzliches Gold sind vorhanden, notwendig sind diese aber nicht.

Falls ihr vor dem ohnehin kostenlosen und mit 96 MB noch recht kompakten Download wissen wollt, was euch in Amigo Pancho genau erwartet, könnt ihr einen Blick auf das folgende Gameplay-Video werfen, das rund sechs Minuten des Spiels zeigt.

Der Artikel Amigo Pancho: Kunterbuntes Casual-Game bekommt neue Level & ist derzeit gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PlayStation-Spiele am Mac: "Remote Play" kommt mit nächstem großen Update

Bereits im November plauderte Sony aus, dass sich PlayStation-4-Spiele über "Remote Play" bald auch über Mac und PC spielen lassen werden. Nun wurde die neue Funktion für das kommende PlayStation-Softwareupdate auf Version 3.50 angekündigt, das sich aktuell in der Betaphase befindet. "Remote Play" ist in der Beta jedoch noch nicht verfügbar.

Bereits jetzt ist es möglich, Spiele per "Remote Play" von der PlayStation 4 auf das inzwischen eingestellte PlayStation TV und die PS Vita zu...

PlayStation-Spiele am Mac: "Remote Play" kommt mit nächstem großen Update
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mietet erstes Büro in San Francisco

Cupertino, Apples Hauptsitz, liegt etwa 30 Autominuten von San Francisco entfernt. Apple betreibt zwar rund um San Francisco zahlreiche Büroanlagen , allerdings befinden sich diese in Vororten wie Sunnyvale, Palo Alto, Santa Clara oder San Jose. In San Francisco selbst hatte Apple hingegen noch nie Büros. Dies wird sich aber demnächst ändern. Reuters konnte heute Berichte bestätigen, wonach App...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleSupport: Apple hilft verstärkt auf Twitter

support-tweetApple hat seinen (englischen) Hilfe-Dienst auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter ausgebaut und bietet mit dem neuen Account @AppleSupport nun eine weitere Anlaufstelle für hilfesuchende Anwender an. Der neue Account ergänzt Apples bisheriges Hilfe-Angebot @AppleMusicHelp mit dem Cupertino auf den Support-Bedarf seiner Anwender reagierte, die das Musik-Streaming-Angebot „Apple Music“ als zu kompliziert kritisierten. In der Selbstbeschreibung des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Industriegelände für Apples Autoprojekt

Wie es scheint hat sich Apple ein großes Industriegelände im kalifornischen Sunnyvale angemietet. Das Gelände, welches früher als Pepsi-Fabrik fungierte, soll offenbar für die Entwicklung von Apples Autoprojekt genutzt werden. Viele Apple-Fans warten bereits seit Jahren darauf, dass es endlich handfeste Informationen bezüglich Apples Autoprojekt gibt. So dürfte ein kürzlich erschienener Bericht des Silicon Valley […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect Angle: Neues, bildgewaltiges Puzzle-Spiel basiert auf optischen Illusionen

Ihr konntet euch schon für Titel à la Blueprint oder Shadowmatic begeistern? Dann solltet ihr unbedingt auch das neue Perfect Angle ausprobieren.

Perfect Angle

Perfect Angle (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen der letzten Tage und kann seit dem 2. März dieses Jahres zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden. Das Premium-Game kommt ohne Werbebanner oder nervige In-App-Käufe aus – lediglich eine einzige Möglichkeit wird gegeben, zum fairen Preis von 99 Cent zehn Hinweise zu erstehen. Für das Absolvieren von Perfect Angle sind diese allerdings nicht zwingend notwendig. Das Spiel kann mit deutschen Untertiteln und einem deutschen Interface genutzt werden und benötigt neben iOS 7.0 oder neuer auch 522 MB eures Speicherplatzes.

In mehr als 100 verschiedenen, sehr anspruchsvollen Leveln heißt es, Puzzles zu lösen, die auf optischen Täuschungen basieren. „Finde den perfekten Winkel, indem du die Kamera so lange drehst, bis du das Chaos geordnet hast und eine entspannende Geschichte voller Rätsel entdeckst“, heißt es daher auch treffenderweise in der App Store-Beschreibung zu Perfect Angle.

Hinweis-Funktion hilft beim Lösen schwieriger Level

Wer schon einmal die Spiele Blueprint und Shadowmatic absolviert hat, wird sich in Perfect Angle sicher auch schnell zurechtfinden. In teils sehr skurrilen Umgebungen, die je nach Generation des verwendeten Gerätes in vier verschiedenen Qualitätsstufen angezeigt werden können, entschlüsselt man so durch Drehen der 3D-Formen richtige Objekte, die Teil einer großen Geschichte sind. Die Hauptfigur, gesprochen von einer angenehmen Männerstimme, versucht sich an frühere Geschehnisse zu erinnern, und jeder Gegenstand ist Teil von ihnen.

Weiß man doch einmal partout nicht weiter, kann eine Hilfe-Funktion mit kleinen Hinweisen genutzt werden. Zu Beginn stehen dem Spieler insgesamt zehn Tipps zur Verfügung, die man sparsam einsetzen sollte, wenn man nicht auf einen In-App-Kauf angewiesen sein will. Der Hinweis gibt beispielsweise Aufschluss darauf, welches Objekt aus dem wirren Gebilde auf dem Screen letztendlich entstehen soll.

Abgerundet wird das grafisch eindrucksvolle und mit einem sehr entspannenden Piano-Soundtrack versehene Perfect Angle durch insgesamt 36 verschiedene Game Center-Erfolge, die sich im Verlauf des Spiels freischalten lassen. Von uns gibt es für Perfect Angle daher eine absolute Download-Empfehlung.

Der Artikel Perfect Angle: Neues, bildgewaltiges Puzzle-Spiel basiert auf optischen Illusionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue NAS von QNAP und Infotrend für Heimanwender und Profis

Obwohl die diesjährige CeBIT erst am 14. März ihre Pforten öffnet, kündigen bereits jetzt erste Hersteller ihre Neuheiten anlässlich der IT-Messe in Hannover an. So hat QNAP zwei neue Netzwerkspeicher (NAS) für Heimnetzwerke vorgestellt, die entweder eine oder zwei Festplatten aufnehmen können und Daten im lokalen Netzwerk mit bis zu 100 MB pro Sekunde bereitstellen können. Durch den integriert...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Twitter Account mit Support, Tipps und Tricks

Apple hat einen Twitter-Account mit Tipps, Tricks und Tutorials gestartet.

Social-Media-Offensive in Cupertino: Unter @applesupport hat Apple auf Twitter einen neuen Channel eröffnet. Zu Beginn erklären die Support-Spezialisten von Apple dort Schritt für Schritt , wie Ihr in der Notizen-App aus Listen Checklisten erstellen könnt.

Motto des Kanals laut Apple:

„Tips and tutorials from the same Apple Advisors you know and trust – now available on Twitter. #AppleSupport“

Twitter Apple Support

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

@AppleSupport: Apple startet eigenen Support-Account auf Twitter

Apple hat soeben einen neuen Account auf Twitter gestartet. Unter dem Benutzernamen @AppleSupport wird das Unternehmen in Zukunft seinen Kunden bei Fragen und Problemen helfen. Aber auch hilfreiche Tipps und Tricks werden dort veröffentlicht. So hat man beispielweise in einem der ersten Tweets mithilfe einer Bilderreihe beschrieben, wie man Notizen zu einer Checkliste umwandeln kann.

Bildschirmfoto 2016-03-03 um 14.09.47

In der Beschreibung des neuen Profils heißt es:

We’re here to provide tips, tricks and helpful information when you need it most, and if you have a question, well – we’re here to help with that too.

Mit dem Twitter-Account verstärkt Apple seine Anstrengungen im Bereich Social Media. Die Interaktion mit den eigenen Kunden über derartige Netzwerke ist bei dem Unternehmen in den Jahren bisher völlig auf der Strecke geblieben. Erst seit wenigen Monaten ist man verstärkt auf Facebook und Twitter aktiv. Aber auch einen Snapchat-Account und einen Tumblr-Blog hat Cupertino inzwischen eröffnet. Kürzlich begann man auch damit, App Store-Spiele gesondert auf Twitter hervorzuheben und hat dafür @AppStoreGames ins Leben gerufen. Auch der Bereich Apple Music besitzt schon einen Support-Account.

Nun gibt es also auch Hilfestellungen für alle Fragen von Apple-Kunden. Einen offiziellen Firmenaccount gibt es bis dato dennoch noch nicht: Der iPhone-Hersteller hat sich zwar schon @Apple auf Twitter gesichert, ist hier allerdings noch inaktiv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Google testet Hands Free als Apple-Pay-Alternative

Google testet mit „Hands Free“ eine Apple-Pay-Alternative beim mobilen Bezahlen.

Dabei muss der Kunde sein Smartphone nicht extra aus der Tasche nehmen. Das ist besonders praktisch, wenn Ihr gerade keine Hand frei habt. Sagt einfach an der Kasse „Ich zahle mit Google“ und schon wird die Bezahlung abgewickelt.

Google Hands Free

In Eurem Hands-Free-Profil finden sich Eure Karteninformationen und Euer Foto. Der Kassierer bekommt dieses Foto per Wi-Fi und Bluetooth auf der Kasse angezeigt und kann Eure Identität überprüfen. Die Zahlung an sich unterliegt den gleichen Sicherheitskriterien wie bei Android Pay, es werden also keine Kreditkarteninformationen weiter gegeben.

Testphase in San Francisco, App verfügbar

Hands Free ist für iOS und Android erhältlich, allerdings bisher nur in einigen Läden in San Francisco verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DuckTales Remastered jetzt auch für Apple TV verfügbar

ducktales-500Mit DuckTales Remastered ist seit einem Jahr ein Remake des 1989 veröffentlichten Klassikers „DuckTales“ im App Store für iOS erhältlich, jetzt steht der Titel auch für Apple TV zur Verfügung. Und wer den Titel bereits für iOS gekauft hat, kann die Apple-TV-Version kostenlos laden – so gefällt uns das. DuckTales Remastered bringt die 8-Bit-Originalversion um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I Love My Circle: neues Arcade-Game zum Einführungspreis

I Love My Circle (AppStore) von Joshua Burr ist eine der Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstages. Die als Einführungspreis nur 0,99€ teure Universal-App klingt nach Liebesgeschichte, ist aber ein kleines Arcade-Game.

Mitten auf dem Screen seht ihr einen Kreis und darin einen kleinen Punkt. Diesen könnt ihr mit dem Finger über das Display fahrend über selbiges bewegen. Aufgabe ist es, möglichst lange in dem mittigen Kreis zu bleiben, was eigentlich nicht so schwer klingt.
I Love My Circle iOSI Love My Circle iPhone iPad
Allerdings fliegen aus allen möglichen Richtungen Blöcke als Hindernisse zentral über den Bildschirm und beeinflussen so euren Punkt, indem sie ihn verdrängen und hin und her schubsen. Deshalb solltet ihr ihnen möglichst ausweichen, notfalls durch das Verlassen des Kreises. Denn für einen kurzen Moment dürft ihr ihn schon verlassen. Werdet ihr ihr aber zulange aus dem Zielkreis gedrängt, ist eine Runde vorbei. Je länger ihr bis dahin durchgehalten habt, desto höher ist euer (High-)Score. Beachten solltet ihr noch, dass ihr mit zügigen Wischern graue Hindernisse auch selbst wegschubsen könnt, während dies mit schwarzen nicht klappt.

Kurzum: ein kreatives und für uns neuartiges Arcade-Game als Premium-Download, das flinke Finger erfordert. Wer die Universal-App auf sein iOS-Gerät laden möchte, sollte sich beeilen. Denn bis zum 7. März kostet der Download nur 0,99€, danach 1,99€.

Der Beitrag I Love My Circle: neues Arcade-Game zum Einführungspreis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Markt+Technik zählt bis zehn: 10 neue Bücher zu Windows 10!

Mit Windows 10 liegt ein neues Betriebssystem für die meistbenutzten Computer auf der Welt vor. Vielen Anwendern fällt der Ein- oder Umstieg allerdings noch schwer - sie sind dringend auf Hilfe angewiesen. Kein Problem: Zum Angebot von Markt+Technik gehören inzwischen zehn Fachbücher, die den Anwender an der Hand nehmen und ihn mit Windows 10 und seinen Neuerungen vertraut machen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.3.16

Bildung

WP-Appbox: Partial Sums Addition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nursery Rhymes by Oops Yay (1,99 €, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: LAN Scan HD - Network Device Scanner (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Internet Speed Test Pro - Mobile (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Mother's Day Photo Frames with Love (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wonderoom HD Pro — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Lovely Easter Photo Frames (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Enhanced Ears Hearing Aid (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Weigh Down (Kostenlos, App Store) →

Kataloge

WP-Appbox: Mia's Closet- A Collection of Gorgeous Images for Every Fetish (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Contemplate Community (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: City Jazz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iTrombone (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: New Emoji Pad - Extra Emojis and Emoticons Pro (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: DayD Tower Rush HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: SpinnyBird (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Belts (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DayD Tower Rush (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: vPumpkin (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Samurai And Ninja - Demon Slayer (Kostenlos*, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Alarms & Sirens Simulation (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Valentine Quotes -Romantic ideas & sms (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Christmas gift Songs and Music gif images (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Zusatzkamera DxO One: Preissenkung und neue Funktionen

DxO Labs hat den Preis der iPhone-Zusatzkamera DxO One um 100 Euro reduziert – sie ist nun für 499 statt 599 Euro erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5SE Hüllen: Abgerundete Kanten, Runde Knöpfe und Powerbutton oben

Zuletzt kursierten gleich drei unterschiedliche Designs für das mögliche Apple iPhone 5SE (bzw. iPhone SE) durchs Netz. Seit heute sehen wir da allerdings schon klarer, die Hüllen sämtlicher chinesischer Partner sprechen ein und dieselbe Sprache und das sagt uns folgendes: 1. Das neue Apple iPhone wird doch wohl jetzt iPhone 5SE heißen und nicht wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone SE kündigt sich an: iPhone 5S Altbestände sinken

Aktuell gehen wir davon aus, dass Apple Ende dieses Monats, genauer gesagt am 21. März, zur Keynote einlädt, um neben dem 9,7 Zoll iPad Pro und neuen Apple Watch Armbändern auch ein neues 4 Zoll iPhone vorzustellen. Dieses geistert als iPhone SE durch die Gerüchteküche.

iphone-5s-features

iPhone 5S Altbestände sinken

Bisher hat Apple das mögliche Event am 21. März noch mit keiner Silbe bestätigt. Wir rechnen damit, dass die offiziellen Einladungen für das Event Ende kommender Woche eintrudeln und uns Apple rund 10 Tage vorher informiert.

Ein Zeichen dafür, dass bei Apple eine neue Produktgeneration ansteht, ist oftmals die Tatsache, dass die Lagerbestände der älteren Generationen sinken. So ist es nun auch im Fall vom iPhone 5S. 9to5Mac berichtet, dass Verizon, Best Buy, Walmart, AT&T und Target nur wenige oder überhaupt keine Lagerbestände mehr besitzen. Auch die T-Mobile USA Stores sollen kaum noch Geräte auf Lager haben.

Wie sieht es denn bei uns in Deutschland aus? Auf der Webseite der Telekom heißt es, dass das iPhone 5S in 1 bis 4 Werktagen geliefert werden kann. Vodafone listet das iPhone 5S mit einer Lieferzeit von 2 bis 4 Werktage und bei o2 sind die Geräte sofort lieferbar. Bei uns in Deutschland scheint die iPhone 5S Knappheit noch nicht ganz angekommen zu sein.

Ein paar Tage liegen noch bis zum 21. März vor uns. Allgemein wird damit gerechnet, dass das iPhone SE dem bisherigen iPhone 5S optisch stark ähnelt und Apple im Gehäuseinneren stark nachbessert. Die Rede ist von einem A9-Chip, M9 Motion Coprozessor, Touch ID, NFC, 12MP Kamera, Live Photos Support, Bluetooth 4.2, 802.11ac WiFi und mehr. Übrigens sinken auch die Bestände älterer iPad-Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory Server 1.2.12 - $699.95



Output Factory Server automates InDesign output workflow by processing files from watched hot folders. The software offloads printing and exporting to a central system, leaving operator workstations free from the output process.

Features
  • Process InDesign documents and books automatically from hot folders
  • Supports PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB, HTML, and INDD
  • Free up operator stations from the output process
  • Automatic e-mail notifications during processing
  • Automatic font activation
  • Output as single pages
  • Update modified links automatically
  • Layer versioning: output layer combinations as single files
  • Variable output file names
  • Preflight InDesign files before output
  • Process InDesign books
  • Print booklet
  • Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets
  • Send output files automatically over Internet and locally
  • Detailed process history

Output Factory Server is the new major upgrade of BatchOutput Server.



Version 1.2.12:
New
  • Fixed an issue in which exporting InDesign spreads as JPEG could result in blank pages under certain conditions


  • OS X 10.7 or later
  • Adobe InDesign CS5-CC 2015


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Schnappschuss: Neue Hüllen, OLED-Displays, klamme Lager

displayNeue Hüllen Bereits am Montag könnten wir über die Verfügbarkeit der ersten iPhone SE-Hüllen berichten, die zum Wochenanfang in der Auslage des Online-Händlers Amazon auftauchten. Heute zieht der deutsche Zubehör-Distributor Arktis nach. Unter der Überschrift „Die ersten iPhone 5SE Hüllen sind da!“ berichtet Arktis-Chef Rainer Wolf über das Postpaket der chinesischen Lieferanten: Auf den ersten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp übermittelt PDF-Dokumente

WhatsApp PDF

Die Messaging-App tritt verstärkt in Konkurrenz zur E-Mail: WhatsApp verschickt nun auch Dokumente, sowohl an Einzelpersonen sowie Gruppen. Das iOS-Update macht aber immer noch Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Short-News: „Steve Jobs“ nun im AppleTV-Store vorbestellbar

6a0120a5580826970c01b8d115b9de970c-800wi

Ein treuer Leser (vielen Dank Smörre) hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass die, für den Oscar nominierte Steve Jobs-Biografie, nun im AppleTV-Store vorbestellbar ist. Wie im Foto unterhalb zu sehen ist, kostet der Film in HD-Qualität 11,99 Euro. Wer also nicht die Gelegenheit hatte, den Streifen im Kino anzusehen, kann dies bald auch zu Hause erledigen.

Steve Jobs Bio

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit OLED-Display schon 2017?

Einem neuen Bericht zufolge soll sich Apple für OLED-Displays in iPhones interessieren. Im Gegensatz zu älteren Berichten geht der aktuelle davon aus, dass die ersten Modelle schon 2017 auf den Markt kommen könnten.

Wie Nikkei aus China berichtet, soll Apple schon für 2017 den (schrittweisen) Wechsel der Bildschirm-Technologie von IPS auf OLED planen. Das wäre deutlich früher als bislang angenommen. Demnach soll Apple im Dezember bei LG und Samsung angefragt haben, ob es möglich wäre, die Produktion von OLED-Panels für eine Markteinführung 2017 vorzubereiten.

Zunächst nicht in allen Modellen

Allerdings soll der Wechsel eher schleichend geschehen. Der Grund dafür dürfte darin liegen, dass die Partner nicht genügend Panels produzieren können. Insofern geht der Bericht davon aus, dass iPhones mit OLED-Panels zunächst auf das Plus- oder sogar nur das gerüchteweise existierende Pro-Modell beschränkt sein könnten.

Ältere Berichte gingen davon aus, dass der Technologie-Wechsel erst 2018 oder gar 2019 passieren könnte. Jedoch habe es Apple nun ein bisschen eilig bekommen, da man sich von OLED-Displays bessere Verkaufszahlen des Smartphones erhofft. Analysten gehen davon aus, dass iPhone-Verkäufe stagnieren werden.

OLEDs Gang und Gäbe

In anderen Smartphones, allen voran von Samsung, sind OLED-Displays bereits Gang und Gäbe und seit mehreren Jahren im Einsatz. OLEDs haben den Vorteil, dass sie ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen und deshalb schwarze Flächen tatsächlich schwarz sind. Apple hat sich bislang gegen den Einsatz in iPhones gestellt, die Apple Watch ist das erste Apple-Gerät mit OLED-Displays.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iPhone mit OLED-Display soll 2017 auf den Markt kommen

Ende letzten Jahres kamen Gerüchte auf, wonach Apple angeblich die Markteinführung von iPhones mit OLED-Displays plant. Zu den Vorteilen von OLED gegenüber der bislang in iPhones verwendeten LCD-Technologie gehören eine kontrastreichere Darstellung und ein niedrigerer Energieverbrauch.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Musikstreaming mit mehr als 100% Wachstum, kauft ihr noch CDs?

Apple Music Thumb

Der deutsche Musikmarkt schließt das vergangene Jahr mit positiven Zahlen ab, das teilte der Bundesverband der Musikindustrie nun mit. Das Datenwerk offenbart einige interessante Details.

Erinnert ihr euch noch an die frühen 2000er? Napster avancierte zur Erfindung des Teufels, die den Untergang der Musikindustrie und mithin aller Künstler und Bands einleiten würde. Tatsächlich waren Napster und co. einfach und intuitiv, wo die Musikbranche den Markteintritt jahrelang verschlafen hat. Selbst als Apple den iTunes Musik Store brachte, reagierten die großen Labels lange nur mäßig. Das hat sich inzwischen geändert. Zwar hat die Branche selbst auch heute keine Patentlösungen aus dem Hut gezaubert, aber Musikstreaming ist inzwischen ein legitimer Teil des Marktes und Wachstumstreiber.

Streaming immer beliebter

Dienste wie Spotify und co. sind in Deutschland populär. Im vergangenen Jahr entfielen rund 14,4% des Umsatzes auf Streamingdienste, das ist eine Steigerung um erstaunliche 106%.

Entwicklung des Audiostreamings - Bundesverband der Musikindustrie

Entwicklung des Audiostreamings – Bundesverband der Musikindustrie

Etwas mehr, 15,6% wurden mit digitalen Downloads erlöst. Digitale Inhalte machen heute etwa ein Drittel des Verkaufsvolumens aus.

CD weiter dominant

Trotz dieser starken Zahlen bleibt weiterhin die CD die beherrschende Größe im Musikgeschäft. Wenn auch mit leicht  rückläufigen Verkäufen, machen Umsätze mit CDs noch immer rund 61% der Einnahmen aus. Auch die klassische Schallplatte wächst weiter, der vor Allem bei DJs begehrte Tonträger wuchs um gut 30% und macht inzwischen rund 3,2% der Umsätze aus.

Mehr deutschsprachige Songs

Weitere Musikfakten? Die Anzahl deutschsprachiger Stücke nimmt ebenfalls weiter zu: „In den neunziger Jahren hatten wir einen Schnitt von kaum mehr als zwanzig Prozent einheimischer Produktionen, 2015 sind acht der Top 10-Alben in den Offiziellen Deutschen Jahrescharts deutschsprachig“, sagt Prof. Dieter Gorny, der Vorstandsvorsitzende des BVMI. Er sieht den deutschen Musikmarkt insgesamt auf einem guten Weg und betont, man habe die digitale Transformation nun hinbekommen. Die Balance zwischen physischen und digitalen Inhalten sei der Schlüssel zum Erfolg.

Man darf bei diesen vollmundigen Feststellungen jedoch nicht vergessen, wie hilflos und träge die Musikindustrie lange Zeit der digitalen Herausforderung gegenüber stand und zu häufig mit wenig durchdachten Angeboten, die den Nutzern unpraktische und unverschämte Inhaltsknebel mit ihrer erworbenen Musik mitlieferten, Musikliebhaber verärgerte.
Die verbliebene Dominanz der CD dürfte auch ein Produkt gemächlich gewachsener Nutzungstraditionen sein.

Wann habt ihr eure letzte CD gekauft?

The post Märkte am Mittag: Musikstreaming mit mehr als 100% Wachstum, kauft ihr noch CDs? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit weiteren guten Verbesserungen

So langsam kommt WhatsApp in Schwung. Es gibt weitere gute Verbesserungen.

Zum einen könnt Ihr jetzt über das Teilen-Menü auch PDF-Dateien versenden. Ohne große Ankündigung haben die Entwickler die Funktion implementiert. Auch bei 3D Touch hat sich etwas getan: Es gibt zwei neue Quick Actions.

WhatsApp Quick Action

Bisher wurden nur zwei Quick Actions – für „Suchen“ und „Neuer Chat“ – angeboten. Hinzugekommen sind auf dem iPhone 6s und 6s Plus jetzt: „Mit Stern markierte“ und „Foto od. Video aufnehmen“. Ihr erreicht die Optionen durch einen festen Druck auf das App-Icon (danke, Livio).

Was fehlt Euch noch bei WhatsApp? Eine iPad-Version? Mehr Datensicherheit?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(943)
Gratis (iPhone, 54 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entsperren von iPhones: Teilerfolg für Apple vor New Yorker Bundesbezirksgericht

Apple kann vor dem US-Bundesbezirksgericht in New York in einer, von der Auseinandersetzung mit dem FBI unabhängigen, Sache einen Teilerfolg für sich verbuchen. Das Gericht stellte fest, dass der All Writs Act, ein Gesetz das bis ins Jahr 1789 zurückreicht, eine Geräteentsperrung nicht rechtfertige. Das Urteil hat jedoch keine direkten Auswirkungen auf das kürzlich aufgekommene Verfahren in San Bernardino, Kalifornien.

Das Urteil des New Yorker Gerichts stärkt jedoch trotzdem die...

Entsperren von iPhones: Teilerfolg für Apple vor New Yorker Bundesbezirksgericht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cisdem AppCrypt 3.0.0 - $24.99



Cisdem AppCrypt is designed to protect your apps by making sure you are the only master. It is quite easy to use: just set a password and add the apps to the lock list, and no one else will be able to access your protected apps without the correct password. You will never have to worry about prying eyes when you share your Mac with others. You can also prevent your children from accessing apps at improper times by setting specific time periods of encryption. What's more, it keeps track of failed attempts and provides reporting on app name, date, time, operation, and snapshot taken by the front camera.

What's new in AppCrypt 3:

  • Set time schedule for specified apps so that only authorized users can access blocked apps when they're in public places or sharing Mac with kids, co-workers, etc.
  • Intelligently terminate the programs that aren't currently running in frontmost when your display goes sleep.
  • Automatically set passwords to crucial system applications including Activity Monitor, System Preferences, Console, and Terminal.
  • Add kind alerts to remind users to remember their passwords.
  • Block Mac apps with one password, including Contacts, Quicken, iPhoto, iTunes, Safari, Mail, etc.
  • Keep tracks of failed attempts with date, time, and optional photo.
  • Set shortcuts to hide or reveal the app from menu bar.
  • Work as a background process and does not modify any system or application files.


Version 3.0.0:

Note: Currently available for $9.99

  • Brand-new UI
  • Add support for setting time schedule to unlock locked apps at a specified time
  • Intelligently terminate the programs that aren’t currently running front-most when your display goes sleep
  • Automatically lock Activity Monitor, System Preferences, Console, and Terminal by default
  • Add French localization
  • Fixed some bugs


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauftextanzeige: LEDit jetzt gratis und neu fürs iPad

Ein App Store-Evergreen wird heute ohne Preis im App Store vertrieben. Wir reden von der aktualisierten App LEDit.

ledit

LEDit (App Store-Link) ist schon ein Phänomen. Die App ist schon über sechs Jahre im App Store vertreten, wird immer noch weiterentwickelt und kann jetzt nach über drei Jahren wieder kostenlos installiert werden. Der Download ist 17,1 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und erfordert iOS 8.0 oder neuer.

LEDit ist eine Lauftextanzeige, die App kostet sonst 1,99 Euro. Nicht nur der Preis wurde aktuell gestrichen, auch hat LEDit vor wenigen Tagen ein Update erhalten, das die App zur Universal-App macht und somit dem Einsatz auf dem iPad nichts mehr im Wege steht. Die iPad-Umsetzung ist zwar etwas lieblos gemacht, da die Menüs einfach in die Breite gezogen wurden, doch der Praxistauglichkeit tut das keinen Abbruch.

LEDit bietet eine einfache Laufschrift

An der grundlegenden Idee der App hat sich in den letzten sechs Jahren nichts geändert: LEDit zeigt Buchstaben und Wörter auf dem Display an. Nicht mehr, nicht weniger. Wie man es aus Schaufenstern in der Fußgängerzone kennt, wandert eine einfarbige Schrift von rechts nach links über den Bildschirm. Die so übermittelten Botschaften könnten wohl vielfältiger nicht sein.

ledit

Laut Angaben der Entwickler kann LEDit genutzt werden, um Frauen oder Männer aufzureißen, Getränke in einer lauten Bar zu bestellen, Song-Wünsche an den DJ in der Disco zu übermitteln oder mit Hörgeschädigten zu kommunizieren. Den Möglichkeiten sind mit LEDit jedenfalls keine Grenzen gesetzt, auch wenn wir wirklich nicht gedacht hätten, dass sich die App so hartnäckig in den Charts hält.

In einem In-App-Shop könnt ihr zusätzliche Schriftarten kaufen, die für je 99 Cent angeboten werden und rein optional sind. Alternativ könnt ihr alle verfügbaren Schriften auch als Paket für 1,99 Euro kaufen. Wir finden: Zum Nulltarif kann man sich LEDit auf jeden Fall installieren. Irgendwann wird die Situation kommen, in der ihr die digitale Lauftextanzeige auf iPhone und iPad einsetzen könnt.

Der Artikel Lauftextanzeige: LEDit jetzt gratis und neu fürs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürgerrechtsvereinigungen und UNO schlagen sich auf Apples Seite

Apple hat eine eigene Webseite eingerichtet, auf der das Unternehmen aus Cupertino mehrere sogenannte Amicus Briefs von Bürgerrechtsorganisationen und einem Sonderberichterstatter der UNO veröffentlicht hat. Die Amicus Briefs unterstützen Apple bei seinem Widerstand gegen den Zwang zum Einbau einer Hintertür in ein iPhone 5c. Auch ein Angehöriger eines der Opfer des Terroranschlags, um des es im konkreten Fall geht, hat ein solches Dokument eingereicht. Viele weitere Unternehmen werden noch folgen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trashessoire: Fingerkappe für Touchscreen-Bedienung ohne Schlieren

screenGrandios und fast noch einen Zacken schräger der Selfie-Stick für das Macbook. Die Pressestelle des Versandhändlers Pearl – eine Art ProIdee-Katalog für elektronische Produkte – hat die hiesige Medienlandschaft heute mit einer eigens ausgegebenen Mitteilung über die Verfügbarkeit der sogenannten Touchscreen-Eingabe-Fingerkappe informiert. Header-Bild: Shutterstock Der vier Euro teure Fingerhut richtet sich an Anwender von Touchscreen-Geräten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: App-Icon erhält zwei neue 3D-Touch-Optionen

Die beliebte Messaging-App WhatsApp erhält mehr und mehr nützliche Features, wie jüngst das Versenden von PDF-Dateien. Einige Funktionen werden besonders im Hinblick auf die 3D-Touch-Funktion für alle aktuellen iPhone-Modelle interessant. Jetzt kommen wieder zwei neue Optionen hinzu, die durch einen festen Druck direkt auf das App-Icon aufgerufen werden können.

IMG_1141

Während ein 3D-Touch auf das WhatsApp App-Icon seit Oktober 2015 nur die Optionen „Suchen“ und „Neuer Chat“ beinhaltete, werden diese Punkte nun um zwei weitere nützliche Sprungmarken ergänzt. Genauer betrifft das Update vom Nutzer markierte Nachrichten und das Thema Bilder und Videos.

Die zwei neuen Shortcuts „Foto od. Video aufnehmen“ und „Mit Stern markierte“ erlauben es dem Anwender schnell in alle wichtigen und markierten Nachrichten zu springen oder via App Bilder und Videos aufzuzeichnen, um sie anschließend sofort an den entsprechenden Empfänger weiterzuleiten.

Hier und da macht das Update leider Probleme bei der Fertigstellung der neuen WhatsApp-Version. Während das Herunterladen und Aktualisieren der App noch problemlos verläuft, kommt es bei einigen Nutzern zum Stillstand, sobald die App neu gestartet wird und der Optimierungsprozess bei 100% plötzlich stehen bleibt. Ein Neustart der App oder des Devices soll Abhilfe schaffen.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Kongress kritisiert FBI in Anhörung wegen Apple

iPhone 6s - 3D Touch

Der Justizausschuss des US-Kongress hat dem FBI-Direktor James Comey in einer Anhörung Fragen zu den Forderungen an Apple gestellt und dabei indirekt deutliche Kritik geäußert. James Comey wurde vor dem Justizausschuss zur Causa Apple befragt. Die Strafverfolgungsbehörde fordert von Apple ein iPhone zu entschlüsseln. Die Abgeordneten warfen Comey vor, dass das FBI ohne vorherige Rückfrage (...). Weiterlesen!

The post USA: Kongress kritisiert FBI in Anhörung wegen Apple appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Final Cut Pro X – Das umfassende Handbuch" in Neuauflage erschienen

Der Rheinwerk-Verlag hat eine Neuauflage von "Final Cut Pro X – Das umfassende Handbuch" auf den Markt gebracht. Das über 600seitige Werk wurde für die Version 10.2 von Apples professioneller Videobearbeitungssoftware aktualisiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7S angeblich mit OLED-Display

iPhone 7S angeblich mit OLED-Display. Am heutigen Tag taucht ein Gerücht auf, dass Apple bei seinem iPhone schneller als ursrpünglich angenommen auf die OLED-Displaytechnologie setzt. Es heißt, dass Apple ab dem Jahr 2017 und somit ab dem iPhone 7S OLED-Display verbauen wird.

iphone6s_test_8

Schnellerer Einsatz: OLED-Displays angeblich ab 2017 beim iPhone

Immer mal wieder war in den letzten Wochen zu lesen, dass Apple zukünftig beim iPhone auf die OLED-Displaytechnologie setzen möchte. Ursprünglich hieß es, dass dies ab 2018 und ab dem iPhone 8 der Fall sein wird. Einem neuen Bericht zufolge, konnte es allerdings schneller umgesetzt werden.

Wie Nikkei berichtet, plant Apple derzeit den Einsatz von OLED beim iPhone ab 2017. Es heißt, dass Apple vor seinem eigentlichen Zeitplan liegt und OLED früher einsetzen kann. In diesem Zusammenhang soll Apple bereits Kontakt zu Samsung und LG aufgenommen haben, um die Zeitpläne der OLED-Produktion zu hinterfragen und Abstimmungen zu treffen. Eine zentrale Frage ist, ob die Zulieferer ausreichende Mengen an OLED-Displays an Apple für das iPhone liefern können. Apple soll sich einem 12,8 Milliarden Dollar schweren Deal mit Samsung und LG nähern.

Ein wenig müssen wir uns somit noch gedulden, um zu erfahren, ob und wann Apple beim iPhone auf OLED setzen wird. Das einzige Apple Produkte, bei dem derzeit ein OLED-Display zum Einsatz kommt, ist die Apple Watch. OLED hat im Vergleich zu LCD verschiedene Vorteile, so sind die Display dünner, bietet bessere Schwarzwerte und sind stromsparnder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Stromsparmodus deaktiviert „Night Shift“

frageDie fünfte Beta des iPhone-Betriebssystems iOS 9.3 hat leichte Änderungen an der Arbeitsweise des neuen Nachtmodus vorgenommen. Das Feature, das Apple nun auch auf deutschen Geräten wieder unter der Überschrift „Night Shift“ anbietet (hierzulande kommunizierte Apple die Funktion zwischenzeitlich als „Nachtschicht“) wird zukünftig deaktiviert sobald der Stromsparmodus des iPhones aktiv ist. Im Bereich „Anzeige & […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Light Inside Us: ungewöhnlicher Taktik-Shooter als Premium-Download

The Light Inside Us (AppStore) von Dastan Games gehört zu den Premium-Neuerscheinungen des heutigen Spiele-Donnerstages. Die Universal-App kostet 2,99€.

Das Spiel ist ein ungewöhnlicher Taktik-Shooter eingebettet in ein surreales Setting rund um die Familie des Lichts. Leider wird die Mutter von ihrem Nachwuchs getrennt und die Kinder des Lichts sind nun auf sich alleine gestellt. Zum Glück entdecken sie aber eine magische Kraft, mit der sie gegen das Böse kämpfen und ihre Mutter retten können. Auf dem Weg durch das Abenteuer dürft ihr sie nun begleiten.
The Light Inside Us iOS Spiel
In jedem der 55 Level, die auf schwebenden Ebenen stattfinden, erscheinen die Kinder des Lichtes als ein geballter Haufen. Sie könnt ihr per simpler Taps über die Ebenen bewegen und so zu den farbig markierten Waffenspots schweben lassen, die im Laufe des Spieles nach und nach freigeschaltet und dann irgendwo in den Leveln platziert sind. Je nachdem, welche Waffe ihr auswählt, könnt ihr dann auf die zahllosen Gegner, die von verschiedenen Basen auf den Ebenen in Wellen ausgestossen werden, schießen. Mal als einzelner Schuss, mal als breit gefächertes Partikel-Schrotgwehr etc.
The Light Inside Us iOS Taktik Shooter
Durch eine lange Bildschirmberührung aktiviert ihr die gerade eingesammelte Waffe. Über Wischer könnt ihr dann die durch eine Linie gekennzeichnete Schussrichtung ausrichten und so hoffentlich möglichst viele Feinde sowie ihre Basen zerstören. Denn erst wenn alle Basen und Feinde zerstört sind, habt ihr ein Level gemeistert.

The Light Inside Us duldet keine Verschwendung

Damit ihr soweit kommt, solltet ihr immer einen Blick auf die Anzahl eurer Licht-Partikel werfen, die durch jeden Schuss sowie Feindkontakt verbraucht, durch das Aufsammeln in den Welten aber auch wieder Stück für Stück aufgeladen werden können. Hier kommt der strategische Aspekt ins Spiel. Denn die verschiedenen Waffen verbrauchen unterschiedliche Mengen an Partikeln, so dass ihr eure Wahl der verwendeten Waffe je nach Situation und Partikel-Vorrat anpassen solltet. Insgesamt bietet das Spiel 55 Level, in denen ihr mehrere verschiedene Waffensysteme nach und nach freischaltet. Zudem kommen weitere Gameplay-Elemente wie Portale, Gravitationswände und umlenkende Hindernisse sowie immer forderndere Gegner ins Spiel, so dass der Anspruch Stück für Stück steigt.
The Light Inside Us iPhone iPad
Optisch präsentiert sich The Light Inside Us (AppStore) in einem sehr reduzierten, aber trotzdem gelungenen und stimmigen Look. Das Gameplay ist durchaus ungewöhnlich und eine fordernde Mischung aus Shooter und Strategiespiel, wie es uns so bisher selten untergekommen ist.

The Light Inside Us iOS Trailer

Der Beitrag The Light Inside Us: ungewöhnlicher Taktik-Shooter als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Fingerprint-Sensor lässt sich mit Plastilin austricksen

iphone-6S-gold

Apple behauptet immer, dass der Finger-Print-Sensor des neuen iPhones nur sehr schwer geknackt werden kann und dass das iPhone damit vor fremden Zugriffen wirklich gut geschützt ist. Doch nun wurde bewiesen, dass handelsübliches Plastilin ausreicht, um den Finger-Print-Sensor in die Irre zu führen. Dazu benötigt man eigentlich nur einen Fingerabdruck des Besitzers und ein bisschen Feingefühl bei der Ausarbeitung des Fingerabdrucks.

Zu diesem Zweck wird ein Negativ benötigt, welches in eine Form gebracht wird und handelsübliche „Knetmasse“. Diese Knetmasse wird dann direkt in das Negativ gedrückt und man kann im Anschluss (sollte der Fingerabdruck gelungen sein) das iPhone ohne Probleme entsperren. Für viele ist dies sicherlich ein kleiner Schock, aber man hat schon früher gesehen, dass der Finger-Print-Sensor von Apple überlistet werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 9/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Ein Dungeon-RPG, das Euch in über 1100 verschiedenen Räumen Denkspiele, Rätsel und Kämpfe mit Monstern bestehen lassen will. Mit vielen Spezial-Features wie begleitende Haustiere, diversem Inventar und vielem mehr ist dieses Spiel eine reine Wunderkammer der Ideen.

Adventure To Fate : Quest To The Future JRPG
(1)
2,99 € (universal, 52 MB)

adventure_of_fate_1

Mit Train Conductor World folgt der dritte komplett auf Deutsch spielbare Teil der Train-Conductor-Reihe: Ihr baut die größte Eisenbahngesellschaft der Welt auf, leitet Züge um und versucht Crashs zu verhindern:

Train Conductor World: European Railway
(1)
Gratis (universal, 84 MB)

Versucht als lebendige Socke in diesem skurrilen Action-Sidescroller durch 30 Level und Bossfights zu kommen, um Euren Socken-Partner zu finden.

Lost Socks: Naughty Brothers
(3)
4,99 € (universal, 508 MB)

Ein neuer Brettspiel-Port für das iPad. Das Spiel von Uwe Rosenberg – in der App leider nicht eingedeutscht – lässt Euch den Handel auf der Glasstraße zwischen Deutschland und Tschechien spielerisch nacherleben.

Glass Road Glass Road
(2)
4,99 € (iPad, 143 MB)

Intensives Horrorerlebnis garantiert die vierte Episode der bei Fans des Genre sehr beliebten Mental Hospital-Reihe. In dem Game durchwandert Ihr aus der Ego-Perspektive verlassene Räume einer Klinik – und müsst hinter jeder Ecke mit hereinbrechendem Chaos rechnen.

Mental Hospital IV Mental Hospital IV
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 254 MB)

Perfect Angle ist ein 3D-Puzzler, in dem Ihr eine bestimmte Position im Raum einnehmen müsst, um aus einzelnen im Raum befindlichen Bruchstücken zusammenhängen Formen zu generieren.

Perfect Angle: Das beste Puzzle-Spiel, das auf optischen ...
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 257 MB)

Mal wieder ein minimalistisches Arcade-Game – aber eben auch mal wieder ein gutes. Ihr müsst in ihm einen kleinen roten Punkt innerhalb des zentralen Kreises halten, zugleich aber auch so lange auf Euch zurasenden Rechtecken ausweichen.

I Love My Circle I Love My Circle
(2)
0,99 € (universal, 76 MB)

Das Echtzeit-Onlinespiel mit den beliebten Clash of Clans-Charakteren ist ein Muss für alle Fans von strategischer Arcade-Action – gegen echte Gegner.

Clash Royale Clash Royale
(874)
Gratis (universal, 89 MB)

Flieht in diesem Endless-Runner mit einem Raumschiff so lange vor der planetaren Kollision, wie es geht.

Chased By The Sun Chased By The Sun
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 92 MB)

Vor allem mit fantastischer Grafik überzeugt Downhill* Chapter One, ein Geschicklichkeitsspiel, in dem Ihr eine winzige pixelige Spieleinheit durch Flächen surrealer Grafiken lotst.

Downhill* Chapter One Downhill* Chapter One
(1)
Gratis (universal, 48 MB)

Ebenfalls wunderbar anzusehen ist Lost Tracks, ein Rollenspiel über einen etwas mehr als zwanzig Jahre alten Mann. Mit diesem verfolgt Ihr in traumartigen Leveln das Schema einer jungen Frau, in die er sich verliebt hat – erkundet aber zugleich das innerste Selbst des Protagonisten.

Lost Tracks Lost Tracks
(5)
Gratis (universal, 165 MB)

Für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren ist mit diesem Game ein wunderbarer Zeitvertreib erschienen, mit dem sie Ihr liebsten DC-Superhelden als Mikro-Legoversion spielen können.

LEGO® DC Super Heroes Mighty Micros LEGO® DC Super Heroes Mighty Micros
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 96 MB)

lnsgesamt vier Modi (drei lassen sich im Spielverlauf freischalten) warten in diesem Shoot’em Up auf Euch. Mit einfachen Wischgesten könnt Ihr die Bewegungen von Feinden oder Projektilen manipulieren:

Steelbound Sky Steelbound Sky
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 133 MB)

Dieses pixelige RPG lässt Euch als jungen Peter Panic, den Titelhelden, den Broadway erobern. Ihr helft ihm in Dialogen wie zig verschiedenen Minispielen dabei, als Regisseur Stars für ein Musical in einer Kleinstadt zu engagieren.

Peter Panic Peter Panic
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 85 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 11

Parallels hat vor kurzem ein Update für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 11 herausgebracht. Die Version 11.1.3 behebt mehrere Absturzursachen und verbesserte die Performance, wenn unter Windows 3D-lastige Anwendungen über einen längeren Zeitraum genutzt werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio Hijack 3 mit verstecktem Low-Latency-Modus

Audio Hijack 3 mit verstecktem Low-Latency-Modus

Die populäre Aufnahme-App erlaubt ein (Fast-)Echtzeit-Monitoring. Die Funktion muss man allerdings derzeit noch suchen, weil sie nur "experimentell" ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Pay-Sicherheit: Authentifizierung durch Bank weiterhin ein Problem

Wie Sicherheitsexperten von Pindrop berichten, bleiben die Banken eine signifikante Schwachstelle beim Diebstahl von Kreditkartendaten. Doch auch Apple selbst könnte die Sicherheit mit nur geringem Komfortverlust erhöhen . Während der Zahlvorgang von Apple Pay dank des anonymisierten Token-Systems sicher ist, offenbaren Tests signifikante Lücken bei der Einrichtung von Apple Pay auf einem iPhon...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology zeigt Release-Kandidaten: DSM 6.0 auf der Zielgeraden

syno-500Fünf Monate nach dem Auftakt der groß angelegten Beta-Phase, haben die Netzwerkspeicher-Experten von Synology jetzt den ersten Release Kandidaten ihres NAS-Betriebssystems DSM 6.0 vorgelegt. Die für alle interessierten Anwender verfügbare RC-Version hat eine stattliche Liste an Verbesserungen und Neuerungen im Gepäck. Zu den spannendsten Neuerungen gehört unter anderem die werksseitige Unterstützung des „Let’s Encrypt“-Dienstes, mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: TSMC verrät indirekt Veröffentlichungszeitraum

Mehreren Quellen zufolge möchte der Chip-Hersteller TSMC seine Produktionskapazitäten für 16 Nanomenter-Prozessoren im März deutlich hochfahren. Die Produktionszahlen sollen sich sogar verdoppeln. Dies wird als Vorbereitung auf die Herstellung von Apples A10-Chip gesehen, für die TSMC alleine verantwortlich sein soll. Dies räumt mit einem hartnäckigen Gerücht auf, das sich um den Veröffentlichungstermin des iPhone 7 dreht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Tracks: Animiertes Adventure als Bachelor-Arbeit

zugDas animierte Adventure-Spiel „Lost Tracks“ haben wir dem „Animation Workshop“ der dänischen VIA-Universität zu verdanken. Der 400MB große Download wurde als Studien-Projekt im Rahmen einer Bachelor-Arbeit entwickelt und lässt sich kostenlos auf iPhone und iPad laden. Die Macher beschreiben ihr handgezeichnetes Spiel als „poetisches Kunst-Adventure“ und lassen euch in die Haut des 20-jährigen Lou schlüpfen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google schließt Sicherheitslücken im Web-Browser Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 49 (67 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRobot Roomba 980

Ihr mögt euch noch an meinen Testbericht zum Staubsaugerroboter von iRobot erinnern? Ich mich auch sehr gut, zum einen, weil der Testbericht hier im Blog sehr viel gelesen wird und zum anderen, weil dieser kleine Kerl regelmässig bei uns durch den Wohnbereich düst und das seit schon mehr als einem Jahr.
Das tolle daran, der Roomba putzt unseren Wohnbereich, egal ob wir zu Hause sind oder eben auch nicht. Immer nach Zeit-Plan, so wie wir uns entschieden haben.

Zwei mal die Woche hält der Roboter unseren Wohnbereich sauber. Zusätzlich saugen wir einmal in der Woche mit unserem Dyson DC52 durch die komplette Wohnung. Mit der Ankündigung des neuen Roomba 980 war ich sehr gespannt auf dessen Leistung. Die neuen Sensoren und das damit verbundene «neue» Saugverhalten machten mich sehr neugierig.

Inhaltsverzeichnis
hier aufklappen

Roomba 980

Eine weitere tolle Neuigkeit des Roomba 980 ist natürlich seine Anbindung an die Cloud. Damit lässt sich der kleine Roboter von überall aus steuern, starten und auch wieder stoppen. Ihr wisst ja, ich bin ein grosser Fan smarter Gadgets. Nachdem ich den Rasenmäher Robomow RC306 – auch von iRobot – testen konnte, habe ich mir ja eine solche Integration beim Roomba gewünscht. Jetzt, mit dem Roomba 980, hat dies auch endlich geklappt.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Verarbeitung

Auf das Paket von iRobot habe ich mich sehr gefreut. Am Vorabend der Ankunft kündigte eine SMS der Post die Lieferung an. Da hiess für mich, gleich den Plan für den kommenden Tag zu ändern, um mich mit dem Neuankömmling zu beschäftigen.
Wie immer gab es nach Erscheinen auch gleich ein erstes Foto auf Instagram.

Darauf abgebildet lediglich das «App Logo» – und das mit gutem Grund. Wie oben schon erwähnt, war bzw. ist das «mein Feature», welches ich mir schon beim Vorgänger gewünscht hätte.
Auf der Verpackung ist natürlich noch mehr als nur das Logo abgebildet. Hier sind nochmals die drei Hauptmerkmale notiert:

  • Smart
  • Simple
  • Clean

Insgesamt verspricht der Roomba von iRobot viel:

Konzipiert, um sich Ihrem Leben anzupassen.

Ob sie damit auch für mich Recht behalten, das möchte ich euch am Ende des Beitrags – im Fazit – zusammengefasst erläutern. Aber jetzt nicht nach unten scrollen, sondern einfach mal brav weiterlesen hier im Text.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Der Roomba 980 ist sauber verpackt und gut geschützt, sodass er auch einen Transport vom Verkaufspunkt oder dem Onlineshop bis zu euch nach Hause gut übersteht. Nach dem Hochklappen des Deckels sticht auch gleich der Roomba hervor. Wie schon sein Vorgänger, kommt auch der 980er wieder in einem dunklen Farbton daher. Nicht mehr komplett in Klavierlack-Schwarz, sondern diesmal mit einem Streifenmuster, das von der Innenseite nach aussen führt.

Lieferumfang

  • Roomba 980
  • Home Base – Ladestation
  • Netzkabel
  • Line Card
  • 2 virtuelle Wände (Barrieren)
  • 4 x AA Batterien
  • 1 zusätzlicher Filter
  • 1 zusätzliche Seitenbürste
  • Bedienungshandbuch

Oberhalb des Roomba selbst befindet sich ein grüner Balken unter dem sich das meiste Zubehör befindet. Die Beschriftung verstärkt nochmals den aussen schon aufgedruckten Spruch, dass der Roomba da ist, um zu helfen.

Virtuelle Wände (Barrieren)

Klappt man die Karton-Lasche hoch, kommt schon das erste erfreuliche Zubehör zum Vorschein. Die beiden virtuellen Wände (Barrieren) fallen im neuen Modell deutlich kleiner aus und haben auch eine neue Funktion dazu gelernt.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Haben die Barrieren des Vorgängers vor allem nach vorne abgesperrt, könnt ihr hier bei den neuen aus zwei Optionen Wählen. Entweder ihr sperrt – wie gewohnt – nach vorne in einer geraden Linie ab oder ihr markiert ein Hindernis mit einem Kreis um die Barriere herum. Wir haben eine unserer Barrieren immer vor die Katzenfutter-Station gestellt, mit dem Nachteil, dass der ganze Abschnitt, wo das Futter steht, nicht geputzt wurde. Mit der neuen Umkreis-Absperrfunktion habt ihr dieses Problem nicht mehr. Der Wechsel der beiden Modi geht ganz einfach mit Hilfe eines Schiebereglers an der Einheit selber.
Nicht nur wurden die beiden virtuellen Wände kleiner, nein, sie wurden auch deutlich leichter. Betrieben werden sie nach wie vor mit zwei AA Batterien, welche auch gleich mitgeliefert werden.

Roomba 980

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Beim weiteren Auspacken kommt erst mal der Roomba 980 aus seiner Halterung. Auffällig dabei ist sicherlich, dass sich nur noch drei Knöpfe auf dem Roboter befinden. Zentral gross angelegt ist der «CLEAN» Button. Links davon ist die Dock-Taste sowie rechts der Spot- Knopf für gezieltes Reinigen. Wenn ihr einen einzelnen Bereich reinigen möchtet, einfach den Roomba zentral platzieren, den Knopf drücken und schon fährt er in voller Leistung in einer Spiral-Bewegung darüber hinweg.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Darunter eine weitere Änderung am neuen Produkt: Leicht schräg eingelassen – hinter einem Plexiglas geschützt – verbirgt sich ein weiterer Sensor für die Raum-Abtastung. Auch hat iRobot den Griff neu konzipiert, nicht mehr wie bei den Vorgängern als grosser Henkel, welcher gut mit der Hand umgriffen werden konnte, sondern nur noch eine kleine Klappe überhalb des CLEAN-Knopfes. Ändern tut sich am Handling nicht viel, schon den Vorgänger hat man am besten mit zwei Händen getragen, das gilt auch hier für den 980er.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Erfreulich ist, natürlich auch für Vorbesitzer, dass sich an der Ladestation des Roomba nichts geändert hat. Diese weist das gleiche Design auf wie bei ihrem Vorgänger und kann auch von einem solchen genutzt werden. Das ist besonders praktisch, wenn man zwei Etagen hat und die «alte» Station somit übernehmen kann, damit der Roomba sich auf beiden Etagen aufladen kann – ohne die Ladestation herumzutragen.

Der Roomba 980 hat keine eigene Fernbedienung mehr, braucht er ja auch nicht, da er sich über die Cloud via App steuern lässt. Dazu weiter unten im entsprechenden Kapitel mehr.

Erstinbetriebnahme

Wenn ihr alle Teile ausgepackt habt, geht es erst mal an die initiale Aktivierung. Dafür müsst ihr alle gelben Kartonstücke auf der Unterseite des Roomba herausnehmen und die Ladestation an einem geeigneten Ort deponieren.
Auf genau diese stellt ihr euren Roomba dann auch für die nächsten Stunden – wie immer, bei neuen Gadgets lass ich diese erst mal 10 bis 12 Stunden darauf liegen.
Grundsätzlich ist das nicht mal wirklich nötig. Da die Batterie für den Transport und die Lagerzeit in einen Ruhemodus versetzt wird und diese beim Aufsetzen auf die Ladestation reaktiviert wird.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Nun gilt es, den Roboter via App zu konfigurieren.

Die App

Die App ist schnell und einfach aus dem App- oder dem Play-Store geladen.

WP-Appbox: iRobot HOME (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRobot HOME (Kostenlos, Google Play) →

Kurz die Nutzungsbedingungen akzeptieren, anschliessend geht die Suche los und ihr verknüpft die App mit eurem Roomba 980. Sobald der Verknüpfungsprozess abgeschlossen ist, kann es dann auch schon losgehen. Durch diesen werdet ihr in wenigen Schritten von einem kleinen Assistenten geleitet. Interessanterweise geht iRobot hier einen anderen Weg, als die meisten solchen IoT-Gadgets. Hier wird zuerst das WLAN ausgewählt und das Passwort eingegeben. In einem nächsten Schritt muss nur noch das WLAN ausgewählt werden, so spart man sich einen zusätzlichen Verifikations-Schritt über den Browser oder ähnlichem.

Wenn ihr die App startet, kommt euch gleich ganz gross der CLEAN-Button entgegen. Wie auf dem Roomba selber, zeigt dies die zentrale Funktion des Putz-Roboters.

Links oben – über die drei Querstriche – kommt ihr jederzeit ins Menü. Unten findet ihr drei kleine Kreise. Diese beinhalten die wichtigsten Funktionen der Roomba App. Unterteilt ist das Ganze in die folgenden Punkte:

Reinigungseinstellungen

Unter dem Punkt «Reinigungseinstellungen» lassen sich verschiedenste Einstellungen vornehmen. Ihr könnt euren Roomba in einen Teppichturbo-Modus versetzen, wenn ihr eine Raum zu putzen habt, in dem ihr Teppich verlegt habt, oder gezielt einen Teppich reinigen möchtet.
«Zwei Reinigungsdurchgänge» – Wenn eure Wohnung mal etwas mehr als normal verschmutzt ist, könnt ihr den Roboter gleich zweimal durch die Wohnung jagen.
Wenn ihr möchtet, dass der Roomba eigenständig aufhört zu reinigen, sobald sein Auffangbehälter voll ist, könnt ihr dies auch in den Einstellungen so vermerken.
Als letzte Funktion lässt sich noch die Kanten-Reinigung aktivieren. Wenn ihr einzelne Stufen oder ganze Treppen in der Wohnung habt, erkennt der Roomba dies automatisch und hält vorher an.

Praktisch: Die ganzen Einstellungen lassen sich auch vornehmen, während der Roomba aktiv ist.

Wöchentlicher Zeitplan

Darüber erstellt ihr euren individuellen Putzplatz, ab wann der Roomba starten darf, zu putzen. Dafür lässt sich auch jeder Tag einzeln mit Startzeit auswählen. In unserem Fall haben wir mal mit einem Setup für jeden zweiten Tag begonnen, jeweils 07:00 Uhr startet unser Kleiner jetzt mit der Putzaktion.

Weitere Informationen

Unter dem letzten Punkt sind weitere Einstellungen verborgen. Dazu zählen die Pflege, ein Hilfebereich, der Verlauf und die Einstellungen sowie die Möglichkeit, den Roomba suchen zu lassen. Das ist besonders praktisch, wenn ihr Heim kommt und der Roomba nicht auf der Station steht. Es kann doch immer mal passieren, dass er sich irgendwo aufhängt oder stecken bleibt.

Pflege

Ein ganz wichtiger Punkt – das haben wir im letzen Jahr auch bemerken dürfen – ist natürlich die Pflege. Wie jedes Produkt sollte auch der Roomba regelmässig gepflegt werden. Das ist bei einem Produkt, welches sonst relativ eigenständig hantiert, natürlich etwas anders als bei einem Staubsauger, den man immer in den Händen hat.
Wir haben uns angewöhnt, den Roomba jeweils beim Entleeren des Auffangbehälters auch kurz zu reinigen. Das heisst, ein kurzer Blick in die Gummi-Extraktoren, auf die Räder und auch auf die Seitenbürste. Hier können sich Fäden, Haare (menschliche wie auch Tierhaare) verfangen und das beeinträchtigt natürlich auf die Dauer die Leistung des Putz-Roboters.
Aber zurück zum Menüpunkt «Pflege»: Hier in der App habt ihr immer einen Blick darauf, wann z.B. die Schmutz-Extraktoren oder die Sensoren zu reinigen sind, genauso aber auch, ob der Auffangbehälter schon fast voll ist. Das ist z.B. dann praktisch, wenn ihr den Roomba vom Büro aus startet und mit der Erwartung Heim kommt, dass eure Wohnung sauber ist. Bei einem vollen Behälter ist dies natürlich nicht so gut machbar, auch für den Roomba 980 nicht. So wisst ihr, dass ihr doch vor dem Besuch zu Hause sein solltet um den Roboter zu leeren oder selbst noch kurz zu putzen.

Hier wünsche ich mir von iRobot noch die Möglichkeit, Push-Meldungen zu aktivieren, damit ich informiert werde, wenn der Behälter fast voll ist.

Hilfe

Im Sektor Hilfe findet ihr neben den «Häufigen Fragen» auch noch Videos, die euch den Roomba etwas genauer erklären. Ihr könnt den Support direkt aus der App via eMail, Anruf oder über das Web kontaktieren, sofern ihr mal ein Problem habt, bei dem ihr nicht mehr weiterkommt.

Ausserdem findet ihr darunter noch wichtige Dokumente, wie zum Beispiel die Garantie, eine Schnellstart- oder gleich die komplette Anleitung des Produkts.

Verlauf

Ich liebe Statistiken und die Auswertungen, welche mir meine ganzen iOT Gadgets liefern. Das Gleiche gilt auch für den Roomba 980, denn dieser liefert mir direkt in der App verschiedenste Informationen. Zum einen, wie häufig ich schon geputzt habe damit, wieviel Zeit er dafür verwendet hat – und ich gespart habe -, wie gross die Gesamtfläche ist, welche er gereinigt hat und auch, wieviel Schmutz er bis jetzt aufgesammelt hat.

Diese Informationen zeigt mir die App nicht nur in einer Gesamt-Übersicht an, nein, ich sehe auch jeden Tag, an dem er aktiv war, nochmals detailliert aufgelistet.

Einstellungen

Die hier versteckten Einstellungen sind genereller Natur, wie das Zurücksetzen des Roomba, den Roomba aus dem Konto entfernen, WLAN- und Sprach-Einstellungen etc.
Ganz witzig – das ist mir schon beim Einrichten aufgefallen – ist die Möglichkeit, eurem Roomba einen Namen zu verpassen und dass er ein Geburtsdatum hat. Was allerdings passiert, wenn er Geburtstag hat, weiss ich nicht. Da dieser Tag bei uns in den aktuellen Putz-Rhythmus fällt, hoffe ich doch schwer, dass er dann nicht seine Arbeit verweigert #lach.

Arbeitsweise

Dank seines neuen «iAdapt 2.0» Navigation-Systems fährt er anders durch die Wohnung/einen Raum als unser letztes Modell. Wie ihr auf den Bildern unten sehen könnt, fährt der 980 strukturiert durch die Wohnung.

iRobot Roomba 980 - mein neues Putz-Gadget
iRobot Roomba 980 – mein neues Putz-Gadget

Wir haben in unserer Wohnung in verschiedenen Zimmern einzelne Teppiche auf dem Platten-/Parkettboden. S0bald der Roomba einen solchen passiert, schaltet der Sensor sofort und er saugt im angesprochenen Turbomodus. Dies natürlich nur, wenn ihr den nicht vorher in den Einstellungen deaktiviert habt. Ich war überrascht, wie schnell der Modus gewechselt wird, sobald er einen Teppich überquert.

Video

Hier könnt ihr den Roomba 980 in Bewegbild anschauen, in meinem kleinen Unboxing Video.

Technischen Details

Grösse: 347 x 347 x 85 mm
Gewicht: 3’900 kg
Farbe:  Schwarz
Zubehör: 2 Virtuelle Wände inkl. Batterien, Dockingstation, Kabel

Fazit

Punkte, die ich im Vorgänger Model, dem Roomba 880, noch bemängelt habe, sind hier korrigiert worden. Vor allem das etwas zu kurz geratene Dockinstation-Stromkabel vom 880er ist nun gewachsen. Somit könnt ihr den Roomba 980 auch mit einer Steckdose auf normaler Höhe betreiben.
Die Lautstärke, welche ich beim letzten Modell positiv erwähnt habe, ist natürlich hier im Turbo-Modus doch wieder lauter. Da wir aber nur wenige Teppiche haben, ist dieser selten an. Dafür fällt das Saugergebnis deutlich besser aus als bei seinem Vorgänger oder manch einem Mitbewerber. Vor allem aber saugt der Kleine ja dann, wenn wir nicht zu Hause sind und dann höre ich ihn sowieso nicht.

Wie immer bei Gadgets und im Speziellen hier beim Staubsaugerroboter ist natürlich das Thema der Pflege ein wichtiges. Die App kommuniziert euch, was ihr wann zu wechseln oder warten habt. Dennoch empfehle ich alle 1-2 Wochen mal unter die Haube zu schauen. Das funktioniert am besten, wenn ihr es mit dem Reinigen des Schmutzbehälters zusammenlegt.

Ein paar Punkte würde ich mir in der App noch zusätzlich wünschen.
Zum einen ist das eine Anzeige über den aktuellen Stand des Akkus – denn das ist für das Starten von ausserhalb durchaus sehr interessant.
Auch wäre die Abbildung auf einer Karte, wo der Roomba schon durchgefahren ist, sicherlich sehr interessant (ähnlich wie man es im Werbevideo sieht). Witzig wäre gar ein Bild live von der Hauptkamera, doch das ist natürlich wieder Spielerei, die vor allem auf den Akku des Geräts selber gehen würde. Und ich denke auch, dass dies sicher nur zu Beginn Freude bereiten würde, aber nach kurzer Zeit nicht mehr wirklich genutzt würde. Es ist halt ein Wunsch eines verspielten Geeks, wie ich ja auch einer bin.

Alles in allem ist unsere Familie happy mit dem Staubsauger und wie ihr im #GeekTalk Podcast hören könnt, warte ich jetzt auf den Aufräum- und den Nass-Putz-Roboter.

Kaufen

Schweiz:
iRobot Roomba 980 – direkt Kauf Link
Deutschland:
iRobot Roomba 980 – direkt Kauf Link
Österreich:
iRobot Roomba 980 – direkt Kauf Link

Weitere Bilder

Wie immer bei interessanten Gadgets, findet ihr in der Gadget-Galerie weitere Bilder zum iRobot Roomba 980.

The post iRobot Roomba 980 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hound: Sprachassistent von den SoundHound-Machern

Hound: Sprachassistent von den SoundHound-Machern

Siri bekommt Konkurrenz von einem virtuellen Jagdhund: Hound soll seinen Nutzern auf dem iPhone das Leben erleichtern – bislang allerdings noch nicht in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glass Road: Strategie-Brettspiel von Uwe Rosenberg neu für iPad

Mit Glass Road (AppStore) hat Smart and Smarty ein weiteres Brettspiel von Brettspiel-Guru Uwe Rosenberg für iOS veröffentlicht. Der Download der reinen iPad-App kostet 4,99€.

Offen gestanden ist mir das Original-Brettspiel noch nicht untergekommen. Und so hat mich der erste Weg nach dem Download in den Menüpunkt „How To Play“ und das dahinter steckende Regelwerk geführt. In diesem wird euch das Prinzip von Glass Road (AppStore) erklärt – allerdings wie das gesamte Spiel nur in englischer Sprache. olltet ihr keine Lust zum Lesen haben, gibt es aber auch ein einleitendes Tutorial, dass euch bei den ersten Schritten in diesem durchaus komplexen Brettspiel hilft.
Glass Road iOS BrettspielGlass Road iPad Brettspiel
Gespielt werden kann entweder alleine gegen die KI (mit zwei Schwierigkeitsstufen) oder gegen reale Spieler. Hier bietet das Spiel einen 2-Spieler-Online-Modus und einen lokalen Modus für 2 bis 4 Spieler. Das Spiel basiert auf der alten Kunst der Glasproduktion. Für jeden Teilnehmer geht es im Duell mit den anderen Spielern darum, auf dem eigenen Stück Land Rohstoffe zu besorgen, mit denen ihr dann wiederum durch die Ziegelei und Glaserei Gebäude errichten könnt. Die bringen euch die ersehnten Siegpunkte ein, die ihr im Duell mit den anderen Spielern möglichst zahlreich sammeln solltet.

Glass Road: komplexes Brettspiel mit kurzen Runden

Die einzelnen Aktionen in dem rundenbasierten Ablauf erfolgen über Karten. Vor jeder der 4 Spielrunden (dadurch ergibt sich eine recht kurze Gesamtspielzeit) wählt jeder Spieler 5 aus insgesamt 15 Spielkarten aus. Sie stehen für Handwerks-Spezialisten, die euch im Tausch verschiedene Rohstoffe einbringen. Diese werden dann verdeckt ausgespielt, wobei das Ausspielen einer Karte zur Folge hat, dass die gleiche Karte auch bei allen anderen Mitspielern aufgedeckt und ausgespielt wird. Seid ihr alleinig im Besitz einer Karte, könnt ihr die daraus resultierenden Ressourcen komplett einheimsen, ansonsten müsst ihr sie mit den anderen Spielern teilen.
Glass Road iOS BrettspielGlass Road iPad Brettspiel
Das macht auch die Strategie des Spieles aus. Ihr solltet bei der Wahl eurer Karten darauf achten, zum einen Karten zu nehmen, die möglichst kein anderer wählen wird. Und zum anderen solltet ihr aber auch die Karten auf die Hand nehmen, von denen ihr meint, dass sie auf jeden Fall von euren Mitspielern gewählt werden. Denn so könnt ihr ihnen den Zug entwerten, da sie die Vorteile bzw. Aktionen der Karte mit euch teilen müssen. Strategie und Psychologie spielen also eine entscheidende Rolle.

Glass Road (AppStore) ist ein komplexes Brettspiel mit tiefgreifender Strategie, das es erst einmal zu verstehen gilt. Kennt ihr das klassische Brettspiel nicht, solltet ihr euch die App nur laden, wenn ihr über solide Englischkenntnisse verfügt. Dieses Manko könnte sich aber bald ändern, da der Entwickler bereits eine deutsche Lokalisierung angekündigt hat.

Glass Road Trailer

Der Beitrag Glass Road: Strategie-Brettspiel von Uwe Rosenberg neu für iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone laut neuem Report schon ab 2017 mit OLED-Display

Bisher wird 2018 oder 2019 als Startzeitpunkt für ein OLED-Display im iPhone gehandelt.

OLED-Displays sind im Vergleich mit der aktuellen LCD-Technologie energieeffizienter und vor allem kontraststärker. Einem neuen Bericht von Nikkei zufolge könnte Apple früher als erwartet umschwenken – nämlich bereits 2017. Intern mache die Produktionsumstellung schneller als gedacht Fortschritte, heißt es.

iPhone 6S Display

Samsung und LG stehen dabei als Zulieferer im Fokus. Beide Unternehmen sollen für ausreichende Stückzahlen sorgen und vor allem auch die Qualität der OLED-Displays entsprechend verbessern.

iPhone 7s erster möglicher Kandidat

Ein Manko von OLED-Displays: Sie verlieren derzeit noch recht schnell an Leuchtkraft. Werden die technischen Voraussetzungen von Samsung und LG geschaffen, wäre das iPhone 7s im Jahr 2017 nun ein erster Kandidat für OLED-Displays.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf SSDs, iPhone 6S Cases, ext. Festplatten, 16GB Ram und mehr

Weiter geht es am heutigen Donnerstag mit den Amazon Blitzangeboten. Der Online-Händler bedient sich am gesamten Produktportfolio und reduziert Produkte unter anderem aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Freizeit etc. Neben den klassischen Blitzangeboten, die nur maximal vier Stunden gültig sind, gibt es auch noch Angebote des Tages (u.a. Seagate Backup Plus Portable 4TB).

amazon030316

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Angebote des Tages

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

12:30 Uhr

14:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

19:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherBug: Von Apple empfohlene Wetter-App schwächelt

Apple macht aktuell auf die kostenlose Mac-App WeatherBug aufmerksam. Ob sich der Download lohnt und welche Funktionen die App bietet, klären wir folgend.

WeatherBug mac

Im Mac App Store wird die Applikation WeatherBug (Mac Store-Link) hervorgehoben. Wir haben die Gratis-App schon ausprobiert und möchten euch gerne die Funktionen näher bringen, damit ihr entscheiden könnt, ob WeatherBug für euch einen Mehrwert bietet. Der Download der Applikation ist kostenlos, 6 MB groß und funktioniert ab OS X 10.10. WeatherBug ist auch für iOS verfügbar, doch diesen Download können wir euch nicht empfehlen. Wir konzentrieren uns auf die Mac-Version.

WeatherBug findet ihr nach der Installation in der Menüzeile des Macs wieder und zeigt nach Zustimmung der Ortungsfunktion das Wetter des aktuellen Orts an. Neben einem kleinen Wetter-Icon, zum Beispiel eine Wolke oder Sonne, wird auch die Temperatur in der Menübar angezeigt. Mit einem Klick öffnet sich das Detailfenster und zeigt neben der Temperatur auch einen Temperaturverlauf als auch eine Karte mit dem Niederschlag an. Die visualisierte Karte hat zumindest bei mir nicht richtig funktioniert.

WeatherBug liefert einfache Basisinformationen

In den Einstellungen solltet ihr die Einheiten auf Grad Celsius, Kilometer pro Stunde und Millibar stellen. WeatherBug ist leider nur in englischer Sprache verfügbar und zeigt dezente Werbung an. Mit einem Klick auf die entsprechenden Daten, werdet ihr zur Webseite weitergeleitet, auf der ihr weiterführende Wetter-Infos ablesen könnt. Aus welcher Quelle die Wetterdaten stammen, konnte ich nicht herausfinden, allerdings gleichen sich die Werte mit anderen Wetter-Apps.

WeatherPro Mac

Eine uneingeschränkte Empfehlung ist WeatherBug für mich nicht. In der Menübar könnt ihr zwar schnell das aktuelle Wetter ablesen, aber die Funktionalität ist nicht ganz gegeben. Da der Download kostenlos ist, ist das durchaus verschmerzbar. Wer etwas Geld in die Hand nimmt, bekommt mit WeatherPro für den Mac die besseren Darstellungen und Informationen, die auch komplett in deutscher Sprache verfügbar sind – auch die Anzeige in der Menüzeile ist deutlich besser.

Wir halten fest: Apples Empfehlung ist leider keine echte Empfehlung. Für das schnelle Ablesen der Temperatur ist die App okay, für weiterführende Informationen würde ich zu WeatherPro greifen, das mit 2,99 Euro (Mac Store-Link) bezahlt werden muss.

Der Artikel WeatherBug: Von Apple empfohlene Wetter-App schwächelt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7": Dünner, mit Stereolautsprechern und verbessertem Lightning-Anschluss

"iPhone 7": Dünner, mit Stereolautsprechern und verbessertem Lightning-Anschluss

Aus Asien kommen neue Details zum iPhone-6s-Nachfolger. Zudem gibt es Spekulationen über eine Namensänderung beim Topmodell – oder gar ein weiteres Gerät.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom bringt alte Apps zurück in den Store

muenchenAm 11. Februar überraschte der Navi-Anbieter TomTom mit einer Neuveröffentlichung im niederländischen App Store. Mit dem Start von TomTom GO lancierten die Entwickler damals eine runderneuerte Navi-Anwendung, die im Gegensatz zu den bislang verfügbaren Applikationen nicht nur eine vollständig überarbeitete Oberfläche einführte, sondern auch ein neues Zahlungsmodell etablierte. Interessierte Anwender können die App kostenfrei nutzen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiat-Chrysler-Chef: Apples Autoprojekt ist "eine Krankheit"

Ferrari mit Touchschreen

Der iPhone-Produzent solle lieber mit den traditionellen Fahrzeugherstellern arbeiten, als ein eigenes Auto zu bauen, meint Sergio Marchionne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Affäre: Unterstützer-Briefe von Apple veröffentlicht

Immer mehr Unternehmen und Organisationen unterstützen Apple in der FBI-Affäre.


Die US-Behörde verlangt von Apple, im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens das iPhone 5c des Attentäters von San Bernadino zu entschlüsseln.  Apple weigert sich jedoch, die sogenannte Hintertür zu öffnen. Nach der Anhörung vor dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses hat Apple nun per Pressemittelung eine Liste von Unterstützern veröffentlicht.

Hacker Daten Sicherheit

Neben Firmen wie Google, Twitter, Facebook und WhatsApp bekunden in den „Amicus Briefs in support of Apple“ unter anderem Menschenrechts-Organisationen ihre Unterstützung:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iCloud-Schlupfloch - iPhone unknackbar, aber Backups nicht

In den Debatten der letzten Wochen dürfte auch der letzte Nutzer mitbekommen haben, dass selbst Apple nicht dazu in der Lage ist, verschlüsselte Daten auf aktuellen iOS-Geräten zu entschlüsseln. Um maximale Sicherheit gegenüber Angreifern zu bieten, entschloss sich Apple zu einer sehr strikten Lösungen, die nun zum zentralen Punkt der Auseinandersetzung zwischen dem FBI und Apple wurde. Ein wes...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 5.86 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple half bei der Suche nach MH370

Suche nach Flugzeug

Bei der Anhörung vor dem US-Kongress zum Konflikt zwischen Apple und dem FBI wurden auch Details aus der Arbeit der Sicherheitsabteilung Cupertinos bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Docs mithilfe von Vorlagen erstellen

google-docs-500Mit Google Docs bietet Google seit geraumer Zeit schon leistungsfähige Online-Tools zum Erstellen von Office-Dokumenten an. Hierzulande weniger bekannt ist die Tatsache, dass zum Erstellen dieser Dokumente auch Vorlagen verwendet werden können, die entweder von Google selbst oder von anderen Nutzern veröffentlicht wurden. Nutzer der englischsprachigen Version von Google Docs werden in der Regel mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slack erhält neue nützliche Funktion

Slack wird weiter ausgebaut. Derzeit testen die Entwickler der Organisations- und Messaging-App eine native Telefonfunktion. Einige Anwender können diese VoIP-Funktion Slacks bereits nutzen. Bisher war Telefonie in Slack nur über den Umweg über die Skype-App möglich. In Zukunft sollen Slack-Nutzer allerdings direkt in der App mit bis zu 15 Anwendern gleichzeitig eine Telefonkonferenz abhalten können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikmarkt in Deutschland wächst dank Streaming kräftig

Spotify

Der Anteil an gestreamter Musik nimmt zu und verhilft dem deutschen Musikmarkt zu einem deutlich höheren Umsatzplus als erwartet. Allerdings wird das Geschäft immer noch vor allem von CDs getragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Identifikation via Foto: Google testet freihändigen Bezahldienst

Während hierzulande ein Streit um Bargeldobergrenzen geführt wird, testet Google im Süden San Franciscos einen neuen bargeldlosen Bezahldienst: Hands Free Payments.

Wie der Name bereits vermuten lässt, versucht Google mit dem neuen Bezahldienst, das lästige Hantieren mit Geldbörsen oder Handys überflüssig zu machen. Kunden müssen in der Hands Free App lediglich ein Profil mit einem Foto anlegen. In den Geschäften, die den neuen Dienst bereits testen dürfen, kommuniziert das Smartphone dann mittels Bluetooth, WLAN und Ortungsdiensten mit dem Kassensystem.

Hands Free Payment - Kassiererperspektive

Der Kunde muss nur sagen, dass er mit Google zahlen möchte und wird vom Kassierer dann mittels des Fotos aus der Hands Free App und seinen Initialen verifiziert. Dazu wird dem Kassier beides auf dem Display seiner Kasse angezeigt. In einigen Geschäften testet Google aber auch eine visuelle Identifikation mittels Kameras.

Im Gegensatz zu AndroidPay werden euere Kreditkartendaten von Hands Free nicht an das Geschäft übermittelt. Um Missbrauch vorzubeugen, werden die Käufe auf dem Smartphone angezeigt und der Nutzer bei ungewöhnlichen Aktivitäten gewarnt. Zweifelhafte Transaktionen werden ohne vorherige Prüfung nicht ausgeführt.

Die Hands Free App steht in den USA für iOS und Android kostenlos zum Download bereit. Bis wir hierzulande mit dem Dienst zahlen können, wird es aber vermutlich noch eine ganze Weile dauern.

Hands Free Payments im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Amicus Briefs“: Organisationen unterstürzen Apple im Kampf gegen das FBI

Der Streit zwischen Apple und dem FBI ist im vollen Gange. Die US-Behörde verlangt von Apple die Entschlüsselung eines iPhone 5C im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens. Apple weigert sich jedoch, da eine entsprechende Software hunderte Millionen Menschen einer Gefahr aussetzt. Die Auseindandersetzung zieht sich nun schon ein paar Tage und der vorübergehende Höhepunkt war eine Anhörung am gestigen Tag vor dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses. Unter anderem sagte Apple´s Chef-Anwalt Bruce Sewell aus.

amicus_briefs_apple_fbi

Amicus Briefs: Organisationen unterstützen Apple

Bereits kurz nachdem die Streitigkeiten bekannt wurden, haben sich verschiedene Unternehmen auf die Seite von Apple geschlagen. Unter anderen gaben WhatsApp, Google, Twitter und Facebook offen zu, dass sie hinter Apple stehen. Kurz darauf hieß es, dass diese Unternehmen Apple sogar offiziell vor Gericht unterstützen.

Apple hat eine Pressemitteilung veröffentlicht, auf der „Amicus Briefs in Support of Apple“ festgehalten werden. Dort sind bereits verschiedene unterstützende Briefe verschiedener Organisationen und Personen festgehalten. Folgende Briefe sind aktuell aufgeführt, die Liste dürfte jedoch in den kommenden Tagen noch länger werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Chip-Produktion soll schon gestartet sein

a9

Apple hat sich mit dem iPhone 7 und dem Hersteller TSMC ein wirklich sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt: Man möchte beim Verkaufsstart schon genügend Geräte vorrätig haben, um den großen Ansturm zu bewältigen. Aus diesem Grund soll TSMC schon in der ersten Jahreshälfte damit beginnen, die passenden Chips für das iPhone 7 zu produzieren. Das würde bedeuten, dass Apple eine Vorlaufzeit von ca. einem halben Jahr einplant, um die passende Menge an Chips zur Verfügung stellen zu können. Hier geht Apple offenbar auf Nummer sicher, da TSMC in diesem Jahr der einzige Chip-Hersteller für Apple sein wird.

Schwerer Schlag gegen Samsung
Wie es aussieht, werden immer mehr Aufträge direkt an TSMC vergeben und nicht mehr an Samsung. Somit schrumpft das Chip-Geschäft des Herstellers deutlich und kann nicht mehr auf den starken Partner Apple bauen, der immer wieder große Mengen an neuen Chips bestellt hat. Am Ende des Tages will Apple seine komplette Produktion von Samsung abziehen und nur noch mit TSMC zusammenarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Train Conductor World: Schnelles Rätselspiel geht in die nächste Runde

Train Conductor World zählt zu den Neuerscheinungen des Tages. Worum es sich in diesem Spiel dreht, ist schnell klar: Züge.

Train Conductor World 2

Der Name Train Conductor ist längst kein Unbekannter im App Store, denn in den vergangenen Jahren wurden bereits zwei Teile des rasanten Geschicklichkeitsspiel, das von den Entwicklern selbst als Traversal-Rätselspiel bezeichnet wird, im App Store veröffentlicht. Nun folgt der dritte Streich: Train Conductor World (App Store-Link) bringt den Spieler erstmals nach Europa und in Metropolen wie Amsterdam, Berlin oder Paris. Das Ziel des Spiels ist schnell erklärt: Es soll die größte Eisenbahngesellschaft der Welt entstehen.

Der größte Unterschied zu den Vorgängern wird allerdings schon vor dem Download der rund 160 MB großen Universal-App sichtbar: Es handelt sich nicht mehr um eine Bezahl-App, sondern um ein kostenlos verfügbares Spiel, das sich über In-App-Käufe finanziert. In der ersten halben Stunde war davon aber noch absolut keine Spur. Mit In-App-Käufen kann man Gleise freischalten, um schneller zu neuen Städten zu gelangen. Diese Gleise erhält man aber auch während des normalen Spielverlaufs.

Das Spielprinzip von Train Conductor World ist ebenso schnell erklärt: Mit Wischbewegungen muss man kreuz und quer über den Bildschirm fahrende Züge so umleiten, dass sie auf dem passenden Gleis wieder aus dem Display hinaus fahren. Mit zunehmender Spieldauer wird das natürlich nicht einfacher, denn um Kollisionen zu vermeiden müssen Züge passend gelenkt oder sogar angehalten werden. Spätestens wenn dann noch schnelle D-Züge heran rasen, kommt man ins Schwitzen.

In Train Conductor World wird ganz Europa erobert

Train Conductor World 1

Mir gefällt insbesondere die Aufmachung des Spiels. In Train Conductor World kann man selbst entscheiden, welche Stadt man auf der Landkarte als nächstes ansteuert und sich danach über eine passende Gestaltung der Welt freuen. In Amsterdam fährt man beispielsweise über Grachten, in Brüssel wird ein Fluss überquert.

Später soll es in Train Conductor World, das übrigens komplett auf Deutsch spielbar ist, auch noch Power-Ups wie Raketenbooster und Sternmedaillons geben, so weit habe ich es bisher aber noch nicht geschafft. Wann genau die Power-Ups freigeschaltet werden und ob doch noch eine Bezahlschranke fällt, kann ich bisher nicht sagen. Was ich aber sagen kann: Das Gameplay von Train Conductor World macht echt Laune.

(YouTube-Link)

Der Artikel Train Conductor World: Schnelles Rätselspiel geht in die nächste Runde erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumify: Neue HomeKit-Applikation aus München

lumify-700Mit der 3€ teuren iOS-Applikation Lumify legt der Münchner Entwickler Marcus Reul eine neue iOS-Anwendung zur Verwaltung des eigenen HomeKit-Setups vor und bietet seinen Download mit Apple Watch-Unterstützung aktuell zum Einführungspreis an. Lumify implementiert den kompletten HomeKit-Standard und gestattet – ähnlich wie myHome, Home und Apples HomeKit Catalog – den Aufbau und die Konfiguration komplexer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect Angle: neues 3D-Puzzle voller Illusionen im Stil von „Shadowmatic“

Ivanovich Games hat heute mit Perfect Angle (AppStore) ein neues 3D-Puzzle für iOS veröffentlicht.

Die Universal-App kostet 1,99€, ist aber kein echter Premium-Download (mehr Infos unten) und erinnert an das überaus erfolgreiche Schattenpuzzle Shadowmatic (AppStore) von Triada Studio. Das neue Spiel ist aber kein einfacher Abklatsch, sondern das Gameplay ist durchaus abwechslungsreicher. Auch wenn es prinzipiell das gleiche Spielprinzip verfolgt.
Perfect Angle iOS Puzzle
Per Wischer über das Display könnt ihr in 100 Level einen Haufen Bruchstücke, die eher nach moderner Kunst denn nach einem realen Gegenstand aussehen, so verdrehen, bis diese tatsächlich etwas darstellen. Doch dafür müsst ihr erst einmal den richtigen Winkel für die Kamera finden. Die einzelnen Level unterscheiden sich nicht nur in ihren Settings und Umgebungen, sondern auch in ihrem Ablauf bzw. Zielfindung.
Perfect Angle iPhone iPad
Mal müsst ihr in Shadowmatic-Manier als Schattenspiele die Lösung finden, mal ergeben auch nur ein Teil der Elemente im Level die gesuchte Lösung und mal könnt ihr zudem per Button oben links Einfluss auf die Szenerie nehmen, indem ihr zum Beispiel den Wasserstand in einem Raum verändert oder mit einem Raketenabschuss störende Elemente zerstört.

Perfect Angle bietet optionale Hilfefunktion

Kommt ihr in einem Level mal partout nicht weiter, gibt es unten links einen Hilfe-Button. Mit diesem könnt ihr euch einen oder mehrere Tipps je Level holen. Dann wird euch das gesuchte Objekt als Umriss angezeigt oder auch eine Warm-Kalt-Anzeige hilft beim Suchen der Lösung. 10 Tipps bekommt ihr beim Download inklusive. Sind diese aufgebraucht, laden sie über die Zeit wieder auf. Dauert euch dies zu lange, da ihr durchaus intensiven Gebrauch von der Hilfe macht (Hey, es ist ein Puzzle…), könnt ihr weitere Tipps per IAP erwerben oder über das Anschauen eines Werbevideos verdienen. Prinzipiell sind wir kein Freund solcher Optionen in einem kostenpflichtigen Download. Da dieser aber mit 1,99€ recht günstig ist und der Einsatz der IAPs wirklich rein optional ist, sehen wir mal darüber hinweg. Das Spiel mit seinen 100 Level kann auch ohne Einschränkungen komplett ohne weitere Kosten durchgespielt werden.
Perfect Angle iPhone iPad
Eingebettet sind die kniffligen Level in eine durchaus emotionale Geschichte über das Leben, das Erwachsenwerden und die Familie, in der die einzelnen Gegenstände wieder vorkommen. Untermalt wird das optisch ansprechend gestaltete und komplett deutschsprachig lokalisierte Perfect Angle (AppStore) zudem von einem tollen Soundtrack, der das Spielerlebnis abrundet.

Perfect Angle Trailer

Der Beitrag Perfect Angle: neues 3D-Puzzle voller Illusionen im Stil von „Shadowmatic“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Various Artists – “Future Jazz Cafe Vol.7”

large Relaxter Sound für einen entspannten Feierabend?

Dann schaut beim Label Lemongrass vorbei, die veröffentlichten gerade “Future Jazz Cafe Vol.7“  Es erwarten euch 21 entspannte Tracks aus dem „Electronic Jazz“ Bereich. Enjoy.

Zu finden unter:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Lightroom für iOS mit 3D Touch und Export in voller Auflösung

Adobe hat die professionelle Fotoverwaltung Lightroom für iOS aktualisiert und stärker für iPhone 6s und iPad Pro optimiert. Während die grundlegenden Anpassungen bereits im Dezember mit Version 2.1 erfolgten, bietet die neue Version 2.2 nun auch Unterstützung für 3D Touch in der Fotoübersicht . Hier lässt sich durch einen stärkeren Druck auf das Miniaturbild eine größere Vorschau des Fotos ein...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beschleunigt Wechsel zu OLED-Displays

Bereits seit Monaten berichten wir, dass Apple in den nächsten Jahren von LCDs auf OLED-Displays umsteigen wird. Bisher ging man aber frühestens von einer Einführung in 2018 oder 2019 aus. Laut einem neuem Bericht der chinesischen News-Seite Nikkei scheint Apple den Prozess beschleunigen zu wollen und könnte bereits im nächsten Jahr mit einem ersten OLED-iPhone auf den Markt kommen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grovemade Walnut MacBook Dock: Neues Holz-Dock für den Clamshell-Modus

grovemade-dock-headerGrovemade hat mit dem Walnut MacBook Dock einen schicken neuen Ständer für MacBook-Besitzer, die das Notebook im sogenannten Clamshell-Modus nutzen, im Programm. Für sicheren Stand sorgt ein hinter den Blenden aus Walnuss-Holz versteckter Aluminium-Fuß. Die Aufnahme für das MacBook ist mit Filz bezogen um Kratzer zu vermeiden und für schonenden Stand auf dem Schreibtisch sorgen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoodrip Skateboarding: Gratis-Download macht Werbung für Skater-Klamotten

Mit Hoodrip Skateboarding hat es heute ein neues Spiel in den App Store geschafft. Wir haben uns aufs Skateboard gewagt.

Hoodrip Skateboarding

Seid ihr in der Skateboardszene zuhause oder interessiert euch für Skateboard-Games? Dann werft einen Blick auf das kostenlose Hoodrip Skateboarding (App Store-Link), das für iPhone und iPad als 164 MB großer Download bereitsteht. In-App-Käufe gibt es keine, Werbebanner auch nicht, dafür wird ordentlich Werbung für Online-Shops gemacht, die Skater-Klamotten und Zubehör verkaufen. Meiner Meinung nach ist das ein fairer Deal.

Im Story-Modus gibt es insgesamt 33 Level, in denen ihr auf einem vorgegebenen Track mit eurem Skateboard fahren müsst. Mit Klicks und Wischgesten könnt ihr nicht nur Geschwindigkeit aufnehmen, sondern auch Tricks ausführen. In jedem Level gilt es drei Aufgaben zu meistern, dazu zählt auch das Erreichen des Ziels ohne Knochenbrüche. Um Geschwindigkeit aufzunehmen, müsst ihr stetig auf das Display klicken, mit der anderen Hand könnt ihr über Wischgesten springen, bremsen oder Tricks ausüben. Das funktioniert gut, ein Blick in das Trickbuch lohnt sich definitiv, wenn ihr nicht nur wild über das Display wischen wollt.

In Wettbewerben echte Preise abstauben

Neben dem Story-Modus könnt ihr auch an Wettbewerben teilnehmen, die mit Preisen ausgelobt sind. Dort könnt ihr Merchandise gewinnen, also Hoodies, Shirts und mehr. Jede Woche werden neue Herausforderungen gestartet. Die Grafiken hinterlassen einen guten Eindruck, auch die Steuerung geht einfach von der Hand. Leider darf man nicht frei in den Parcours umher fahren, sondern folgt stets einer vorgegebener Strecke.

Euren Skateboarder, den man im Spiel eigentlich nie sieht, könnt ihr mit neuen Klamotten ausstatten. Mit den gesammelten Münzen könnt ihr neue Mützen, Kappen, Shirts, Hosen, Schuhe oder Boards kaufen. Und hier setzt die Monetarisierung des Spiels an. Die dort aufgelisteten Klamotten und Co. gibt es wirklich zu kaufen. Unter anderem werden die Marken active, Skatedeluxe und Skateboarding beworben. Die Links führen direkt zum Webshop. Die Art der Finanzierung finde ich vollkommen legitim, immerhin wird der Download komplett kostenfrei angeboten.

Hoodrip Skateboarding ist kein großer Wurf, macht aber durchaus Spaß. Als Gratis-Download kann man hier als Skater-Fans beruhigt zugreifen, auch wenn das Gameplay doch etwas eintönig ist. Einen ersten Eindruck vermittelt der unten eingebundene Trailer zum Spiel.

Hoodrip Skateboarding im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Hoodrip Skateboarding: Gratis-Download macht Werbung für Skater-Klamotten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten iPhone 5SE Hüllen sind da!

Wir haben Sie da! Die ersten iPhone 5SE (oder nur iPhone SE) Hüllen unserer chinesischen Lieferanten sind da. Auf den ersten Blick sehen Sie tatsächlich aus wie normale iPhone 5s Hüllen, betrachtet man die Hüllen allerdings genauer erkennt man eine deutliche Rundung an den Seiten. Das neue iPhone 5SE (die Chinesen sind sich übrigens sicher, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Früher als erwartet: iPhone schon 2017 mit OLED-Display?

Seit 2007 hat bisher jedes iPhones ein LCD-Display bekommen. 2017, ein Jahr früher als erwartet, soll sich das aber ändern: Apple plant offenbar den Einsatz der OLED-Technik – und könnte damit viele Display-Hersteller schwer treffen.

Das behauptet zumindest die japanische Webseite Nikkei, die bereits in vergangenen Jahren ziemlich genau über Display-Neuerungen bei iPhones berichten konnte. Demnach bereitet Apple derzeit sowohl LG als auch Samsung auf die kommende Massenproduktion der iPhone-Bildschirme vor. Bislang rechnete man damit, dass Cupertino erst 2018 mit einem OLED-Display auffährt.

Dem Vernehmen könnte aufgrund der noch schwachen Auftragslage nur ein Modell der beiden iPhones vom OLED-Display profitieren.

Samsung ist bislang der einzige Hersteller, der OLED-Displays in Masse produzieren kann. LG hat allerdings gute Erfahrungen mit TV-Bildschirmen dieser Technik. Es wird daher angenommen, dass sich beide Firmen die Produktion teilen. Schwer treffen könnte diese Entscheidung insbesondere die zwei japanischen Hersteller Sharp (von Foxconn übernommen) und Japan Display, die Apple bisher 30 Prozent ihres Umsatzes zu verdanken haben.

OLED-Displays können im Gegensatz zu LCDs Farben kräftiger und Bilder wesentlich schärfer darstellen. Nachteil der Technik ist, dass sie eine geringe Lebenserwartung haben und zudem teurer zu produzieren sind. Ob Apple diese Probleme gelöst hat, ist nicht bekannt (via MacRumors).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: OLED-Umstieg beim iPhone schon 2017

Seit November mehren sich die Berichte, wonach bei Apple die Entscheidung gefallen ist, auch beim iPhone auf OLED-Displays umzusteigen . Anstatt die bisherige LCD-Technologie mit Hintergrundbeleuchtung zu verwenden, wolle Apple längerfristig auch das iPhone mit den selbstleuchtenden, energieeffizienteren und kontraststärkeren OLED-Displays bestücken. Einem Bericht der Nikkei zufolge macht Apple...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI Fall: Apple legt Unterstützer-Briefe vor

fearIn der laufenden Auseinandersetzung mit dem FBI hat Apple jetzt mehrere Schreiben prominenter Unterstützer vorgelegt und auf der eigens eingerichteten Sonderseite „Amicus Briefs in Support of Apple“ veröffentlicht. Unter den Verfassern der hier bereitgestellten PDF-Dateien befinden sich unter anderem David Kaye, Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für die Förderung und den Schutz des Rechts auf freie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiat-Chef spottet über das Apple Car und lädt den Konzern zur Zusammenarbeit ein

Der Chef von Fiat-Chrysler, Sergio Marchionne, riet Apple, lieber mit den Autoherstellern zusammen zu arbeiten, als einen gänzlich eigenen Versuch zu unternehmen, in der Autobranche Fuß zu fassen. Das sagte er kurz vor der Eröffnung des Genfer Auto-Salons. Die 86. internationale Automobilausstellung in Genf dauert von Donnerstag, den 3. März bis zum 13 März.

Sergio Marchionne, CEO of Fiat Chrysler, speaks at the North American International Auto Show in Detroit, Michigan January 11, 2016. REUTERS/Rebecca Cook

Sergio Marchionne, CEO of Fiat Chrysler, speaks at the North American International Auto Show in Detroit, Michigan January 11, 2016. REUTERS/Rebecca Cook

Die Autohersteller seien auf Apple vorbereitet, so Marchionne. Aus seiner Sicht ist eine Kooperation sinnvoller. Apple solle sich lieber einen Partner suchen, als in diesem „komplexen Geschäft“ ein eigenes Auto-Modell auf den Markt zu bringen.

Marchionne: Apple hat sich verirrt

„Wenn sie wirklich ein eigenes Auto bauen müssen, würde ich ihnen raten, sich erstmal zurück zu lehnen und zu warten, bis diese Ambition abgeklungen ist“, so der Fiat-Chrysler-Chef gegenüber Journalisten. „Krankheiten wie diese kommen und gehen, man erholt sich von ihnen, sie sind auch nicht lebensgefährlich“, spöttelte er über die jüngsten Versuche des neuen kalifornischen Rivalen Apple.

Der Codename für Apples Automobil-Vorhaben lautet „Project Titan“. Bis 2019 oder 2020 will der iPhone-Hersteller den Wagen zur Serienreife entwickeln. Bisher wurde vor allem der deutsche Autohersteller BMW als möglicher Partner genannt. Apple soll an einem Modell großes Interesse gezeigt haben. Gerüchten zufolge habe es auch schon Verhandlungen zwischen den beiden Konzernen gegeben.

Tim Cook äußert sich vage

Tim Cook wich der Frage nach Project Titan aus. Selbst wenn Apple hunderte von Mitarbeitern für das Projekt abgestellt hätte, dürfe man aus derartige Forschungen noch nicht auf einen definitiven Plan schließen. Mit dieser Formulierung hat Cook das Projekt also weder dementiert noch überzeugend bestätigt.

Das gibt natürlich Raum für Kommentare wie den Marchionnes, der einerseits Apple zur Zusammenarbeit einlädt, den Konzern aber gleichzeitig ins Lächerliche zieht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zerkratzt, verbogen, verbrannt: Samsung Galaxy S7 im Härtetest

Das Galaxy S7 ist das neue Flaggschiff von Samsung – aber wie viel hält es aus?

Das hat sich der YouTube-Channel JerryRigEverything gefragt und probiert verschiedenstes aus. Erst wird getestet, wie kratzresistent der Bildschirm ist. Danach geht es um die Resistenz der Kameralinse, der Abdeckung über dem Blitzlicht und des Gehäuses.

Galaxy S7 Torture Test

Galaxy S7 zerkratzt, verbrannt und verbogen

Im nächsten Schritt wird ein Feuerzeug gegen das S7 Edge eingesetzt. Dieses hinterlässt jedoch erstaunlich wenig Spuren. Zu guter Letzt darf natürlich auch der Bend-Test nicht fehlen. Biegt es sich? Wer ein Samsung-Phone leiden sehen will, sollte hier reinschauen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Einfache Sprachbedienung aktivieren

Während Siri auf dem Mac wohl erst im Sommer dieses Jahres ihr Debüt gibt, können Mac-Nutzer bereits heute eine Sprachsteuerung nutzen. Vielen ist die Funktion unbekannt.

Voraussetzung für den hilfreichen Trick ist, dass in den Systemeinstellungen die erweiterte Diktierfunktion heruntergeladen wurde (knapp unter 1 GB). Klickt ihr in den den Einstellungen auf "Bedienungshilfen" und dann auf "Diktat", so könnt ihr eure Sprachsteuerung nach Belieben anpassen. Unter dem Punkt "Schlagwortphrase für Diktate aktivieren" setzt ihr einfach ein selbst gewähltes Wort ein, auf das euer Mac achten soll, zum Beispiel "Hey Siri".

Dann klickt ihr auf die Diktierbefehle. Hier sind bereits eine ganze Reihe von Befehlen aktiviert. Um die volle Sprachsteuerung nutzen zu können, setzt ihr das Häkchen bei den erweiterten Befehlen. Nun habt ihr die Möglichkeit, sogar eigene Befehle zu konfigurieren – Beispielsweise für Screenshots oder ähnliches. Erweiterte Möglichkeiten bietet der Automator.

Das folgende Video demonstriert noch einmal, wie ihr die einfache Sprachbedienung aktiviert.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Aktion: „Die drei ???“-CDs für 3,99 Euro

500Ein kurzer Tipp für alle Fans der Hörspielreihe „Die drei ???“. Bei Amazon finden sich gerade viele Drei-???-CDs auf 3,99 Euro reduziert, darunter auch die erst morgen erscheinende Folge 180 mit dem Titel „Die drei ??? und die flüsternden Puppen“. Wenn ihr die Hörspiele lieber als MP3-Version habt, müsst ihr bei den Angeboten auf Amazons […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 10 Meet the Bug Chicks oder: PC vs. Mac

Fast jeder kennt die lustigen Videos, in denen ein PC und ein Mac in Menschenform gegeneinander antreten. Microsoft hat nun den Spieß umgedreht und ebenfalls einige Videos veröffentlicht, in denen der Mac im Vergleich zu einem Windows 10-PC dieses Mal nicht mehr so gut abschneidet.

Bei den "Bug Chicks" handelt es sich um Zwei Frauen, die sich als Kristie und Jess vorstellen und auf ihrer Website alles Mögliche über Insekten erklären. In den kurzen Videos...

Windows 10 Meet the Bug Chicks oder: PC vs. Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 & iPhone 5s: Lagerbestände sinken bereits

Seit einigen Monaten berichten wir nun schon über den iPad-Air-2-Nachfolger und das iPhone SE. Langsam aber sicher nähren wir uns dem Ankündigungsevent. Da ist es weniger wunderlich, dass die Lagerbestände bei Großhändlern und Fachgeschäften immer weiter sinken. Besonders deutlich wird dies schon bei verschiedenen amerikanischen Händler, die Geräte teilweise schon ausgelistet haben. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID lässt sich umgehen - mit Abdruckmasse und Knete

Im Vergleich zur Smartphone-Konkurrenz zählt der Fingerabdruck-Sensor des iPhone zu den Leistungsfähigsten am Markt. Das Unternehmen Vkansee hat aber nun demonstriert, dass sich auch Touch ID mit relativ einfachen Mitteln hereinlegen lässt. Erforderlich ist eine Abdruckmasse, wie sie in der Zahnmedizin zum Einsatz kommt. In diese Masse muss der Finger mehrere Minuten lang gedrückt werden. Dadur...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Timeless Wizard: zauberhafter Puzzle-Plattformer von Appsolute Games

Timeless Wizard (AppStore) ist die heutige Neuerscheinung von Appsolute Games. Die wie immer im Download kostenlosen Universal-App ist aber kein (von diesem Publisher) gewohntes Highscore-Game, sondern ein kleiner Puzzle-Plattformer.

Ein Zauberer wird zum großen Magier-Wettbewerb eingeladen. Leider hat er aber die Rezeptur vergessen, um sich schnellmöglich dorthin zu teleportieren. Stattdessen landet er in 48 kleinen Level, in denen es durch das Erklimmen zahlreicher vertikal angeordneter Plattformen die Ausgangstür am oberen Ende zu erreichen gilt.
Timeless Wizard iOSTimeless Wizard iPhone iPad
Gesteuert wird der kleine Zauberer über zwei Pfeile unten links zum Umdrehen der Laufrichtung des in Auto-Runner-Manier umher rennenden Zauberers sowie einen Button zum Springen unten rechts. So gilt es, möglichst geschickt in die Höhe zu kommen und dabei auch noch immer wieder neue Hindernissen und kleine Puzzle zu überwinden und Gefahren wie gemeine Ratten zu umschiffen bzw. mit einem gezielten Kopfsprung zu besiegen.

Timeless Wizard kann gratis gespielt werden

Unterwegs solltet ihr möglichst viele der 3 Sterne und zahllosen Edelsteine sammeln, denn sie ergeben zum einen am Ende eines Levels eure Bewertung und zum anderen könnt ihr mit ihnen in eurem Zaubertrank die einzelnen Spielewelten und hilfreiche PowerUps freischalten. Dafür müsst ihr die Edelsteine in der richtigen Menge in den großen Kessel kippen, also schön ans Rezept halten und mitzählen.
Timeless Wizard iOSTimeless Wizard iPhone iPad
Auch wenn das Spielprinzip von Timeless Wizard (AppStore) wahrlich nicht neu ist, ist der werbefinanzierte Gratis-Download durchaus gelungen und kann zudem mit einer schönen Optik punkten. Er kann sicherlich keine Bäume ausreißen, für Casual-Gamer aber sicherlich ein kurzweilig unterhaltsamer und spaßiger Zeitvertreib.

Der Beitrag Timeless Wizard: zauberhafter Puzzle-Plattformer von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera Mini: Praktischer Browser bekommt drei neue Funktionen per Update

Insbesondere bei schlechtem Empfang macht Opera Mini eine sehr gute Figur. Wir wollen anlässlich des Updates auf Version 13.0 noch einmal einen Blick auf den praktischen Browser werfen.

Opera Mini

Es ist immer noch sehr schade, dass Apple seinen Nutzern auch in iOS 9 keine Möglichkeit bietet, Standard-Apps für bestimmte Zwecke zu definieren, beispielsweise für Mails und Webseiten. So haben es die Entwickler von alternativen Apps etwas schwerer, sich beispielsweise gegen Safari zu behaupten, obwohl sie eine sehr gute Arbeit abliefern. Das gilt beispielsweise auch für den praktischen Browser Opera Mini (App Store-Link), der kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden kann.

Bevor wir näher auf die neuen Funktionen der Universal-App eingehen, wollen wir euch zunächst einmal verraten, was den Browser denn überhaupt ausmacht. So sendet Opera Mini seine Daten zwar über die hauseigenen Server, das aber nicht ohne Grund: Die Daten werden von Opera komprimiert auf iPhone und iPad übertragen. Wie viel man damit einspart, verrät ein Knopfdruck auf den roten Button am unteren Bildschirmrand. Oftmals werden 50 Prozent der Daten eingespart, was gerade bei schwachem Empfang eine große Hilfe sein kann.

Opera Mini arbeitet mit 1Password zusammen

Über den roten Button gelangt man übrigens auch in das Teilen-Menü. Dort kann man seit Version 13.0 eine bereits auf dem iPhone oder iPad installierte Passwort-Manager-App auswählen, um Logins direkt in Opera Mini übertragen zu können. In unserem kurzen Test hat das mit 1Password problemlos funktioniert, welche anderen Apps der Browser noch unterstützt, wird leider nicht verraten.

Freuen dürfen sich auch Nutzer eines iPad Pro, iPad Air, iPad mini 2 oder neueren Geräten: Opera Mini bietet jetzt eine Unterstützung für Slide Over und Split View, um neben dem Browser noch eine andere App nutzen zu können. Außerdem können offene Tabs über verschiedene Geräte hinweg synchronisiert werden, dafür muss man sich allerdings für den kostenlosen Sync-Dienst von Opera Mini registrieren. Ansonsten lässt sich der Browser aber ohne Einschränkungen nutzen und gehört aus unserer Sicht gut verstaut in einen Ordner auf eurem iPhone oder iPad – der nächste schlechte Empfang kommt bestimmt.

Der Artikel Opera Mini: Praktischer Browser bekommt drei neue Funktionen per Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail-Anhänge direkt in der iCloud ablegen

iCloud Mail Anhänge

Große Mail-Anhänge auf dem iPhone können nerven. Die Dateien sind zu groß, die passende App zur Bearbeitung oder zum Betrachten fehlen. Manchmal ist aber auch einfach nur der Bildschirm zu klein.

Praktisch ist die Möglichkeit, so eine Datei direkt im iCloud Drive abzulegen. Vorteil: Die Datei liegt da sicher für die spätere Bearbeitung am Computer. Wer in Gruppen arbeitet, ermöglicht den anderen einen direkten Zugriff auf den Anhang, während man selbst noch unterwegs ist.

Mail Anhänge in iCloud speichernZum Laden tippen − Mail-Anhänge sichern

Haltet einen Finger länger auf den Anhang am Ende der Mail. Der Anhang sollte noch nicht geladen sein, wobei es im Test auch mit PDF-Dateien geklappt hat, die bereits angezeigt wurden (siehe oberes Artikelbild). Also, den Finger länger auf den Dateinamen, PDF bzw. „Zum Laden tippen“ halten. Es öffnen sich die Weiterleitungs-Optionen. Hier ist eine Wolke zu sehen unter der steht: „Anhang sichern„. Wer den iCloud Drive nutzt, sieht nun eine Übersicht der vorhandenen Ordner und kann den Anhang ablegen („An diesen Ort exportieren„).

Andere Gruppen-Mitglieder, die Zugriff zum iCloud Drive haben, sehen direkt in ihrem Finder (Mac Dateimanager) die Datei und können sie öffnen.

icloud-mail-anhaenge

paragraph

Versand per Mail Drop

Große Dateinanhänge an Mails sind nicht nur auf dem iPhone oder iPad ein Problem. Auch am Desktop-Rechner gibt es Limitierungen. Viele Provider akzeptieren keine Anhänge über zehn Megabyte an eine Mail. Klar, da gibt es Dienste wie WeTransfer. Aber auch Apple hat sich etwas einfallen lassen: Mail Drop. Die Mail wird ganz normal verschickt, doch der Anhang landet in der iCloud. Der Empfänger sieht in der Mail einen Link zu dieser Datei. Mail und Anhang dürfen sagenhafte fünf Gigabyte (5 GB!!!) groß sein. Das Speichervolumen wird nicht auf den maximalen Speicherplatz in der persönlichen iCloud angerechnet. Die Datei liegt für maximal 30 Tage zur Abholung in der iCloud. Voraussetzung für Mail Drop: Es läuft mindestens OS X Yosemite oder Windows 10 auf dem Computer oder mindestens iOS 9.2 auf dem  iPhone, iPad oder iPod touch. Aktiviert wird Mail Drop in Mail unter Einstellungen > Accounts > Erweitert.

mail-anhaenge-icloud
Mail-Drop im Mailprogramm auf dem Mac aktivieren

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Lightroom für iPad und iPhone verbessert

adobe-lightroom-mobile-headerAdobe hat die iOS-Version der Bildbearbeitungs-Anwendung Lightroom verbessert und stellt neue Funktionen sowohl für das iPad als auch die aktuellen iPhone-Modelle bereit. Die insbesondere für professionelle Anwender wohl wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit, auf dem iOS-Gerät in Lightroom gespeicherte Bilder nun in voller Originalaufösung zu teilen. Für Besitzer aktueller iPhone-Modelle bietet Adobe die Möglichkeit, in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Geplanter Verschleiß bei iPhones?

iPhone 4s

Jeder kennt es wohl, je älter das Smartphone ist desto langsamer ist es. Update für Update fühlt man den Verlust von Flüssigkeit und Geschwindigkeit des Gerätes. Aber stimmt das überhaupt oder fühlt es sich nur so an? Ein Video will es beweisen.

iPhone 4s, iOS 5 - iOS 9

Ihr kennt es bestimmt. Euer Gerät ist vielleicht nicht mehr das allerneuste und es kommt einem so vor als ob das iPhone oder iPad früher schneller gewesen wäre. Der Begriff des „geplanten Verschleißes“ durch den Hersteller ist wohl jedem bekannt. Vielen Firmen wird vorgeworfen, dass sie ein Produkt so bauen, dass es knapp nach Ablauf der Garantie nur noch eingeschränkt benutzbar oder gleich völlig unbenutzbar wird. Auch Apple ist im Kreuzfeuer der Konsumenten(schützter)!

Ein Beispiel: das iPhone 4s war, als es mit iOS 5 auf den Markt kam, um einiges schneller als mit dem neusten Betriebssystem von heute: iOS 9. Das will ein Youtuber beweisen indem er ein iPhone 4s mit iOS 5 gegen eines mit iOS 6 gegen eines mit iOS 7 gegen eines mit iOS 8 gegen eines mit iOS 9 antreten lässt.

Aber lasst euch von dem Video nicht täuschen, denn iOS 5 war für das iPhone 4s mit A5 Chip und 3,5 Zoll Display gemacht, die anderen Versionen wiederum sind für das jeweilige iPhone aus dem Jahr kreiert worden. Beispielsweise ist iOS 9 für das iPhone 6s mit A9 Chip und 4,7 bzw. 5,5 Zoll Bildschirm gemacht. Außerdem hat der Fakt, dass ein 5 Jahre altes iPhone die neuste Software hat, auch den großen Vorteil, dass die Nutzer fast alle der aktuellen Funktionen, Features und Sicherheitsmaßnahmen des Systems nutzen konnen.

Das Video solltet ihr euch nicht entgehen lassen, und was ist denn eure Meinung zu dem Thema? – Sind die Features wichtiger als der Speed? Oder sagt ihr: Wer nicht will, soll nicht updaten!

(Beitragsbild, Bild)

The post Video: Geplanter Verschleiß bei iPhones? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clash Royale

Betritt die Arena! Die Schöpfer von Clash of Clans präsentieren ein Echtzeit-Mehrspielerspiel mit den Royales, den beliebtesten Clash-Charakteren und vielem mehr!

Sammle und verbessere Dutzende Karten mit den Truppen, Zaubern und Verteidigungen, die du aus Clash of Clans kennst und liebst, sowie den Royales: Prinzen, Ritter, Drachenbabys und mehr. Stürze den feindlichen König und die Prinzessinnen von ihren Türmen, um deine Gegner zu besiegen und Trophäen, Kronen und Ruhm in der Arena zu gewinnen. Bilde einen Clan, um Karten zu teilen und deine eigene Kampfcommunity zu gründen.

Führe die Clash Royale-Familie zum Sieg!

BITTE BEACHTEN! Du kannst Clash Royale gratis herunterladen und spielen. Einige Spielgegenstände können jedoch auch für Echtgeld gekauft werden. Wenn du diese Funktion nicht nutzen möchtest, deaktiviere bitte die In-App-Käufe in den Einstellungen deines Gerätes. Laut unseren Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie musst du mindestens 13 Jahre alt sein, um Clash Royale zu spielen oder herunterzuladen.

Zudem ist eine Netzwerkverbindung erforderlich.

FUNKTIONEN
● Duelliere dich in Echtzeit mit Spielern aus aller Welt und schnapp dir ihre Trophäen.
● Erhalte Truhen, um Belohnungen freizuschalten, sammle mächtige neue Karten und verbessere deine bisherigen Karten.
● Zerstöre gegnerische Türme und gewinne Kronen, um fantastische Kronentruhen zu erhalten.
● Erstelle und verbessere deine Kartensammlung mit der Clash Royale-Familie sowie mit Dutzenden beliebten Clash-Einheiten, Zaubern und Verteidigungen.
● Stelle dein ultimatives Kampfdeck zusammen, um deine Gegner zu besiegen.
● Bahne dir deinen Weg durch mehrere Arenen bis ganz nach oben.
● Bilde einen Clan, um Karten zu teilen und deine eigene Kampfcommunity zu gründen.
● Fordere deine Clankameraden und Freunde zu privaten Duellen heraus.
● Erlerne verschiedene Kampftaktiken, indem du dir auf TV Royale die besten Duelle anschaust.

WP-Appbox: Clash Royale (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbaut Apple bereits im kommenden Jahr die ersten OLED-Displays?

Immer wieder kamen in der Vergangenheit Gerüchte auf, wonach Apple in Zukunft bei den Displays seiner Produkte auf OLED-Technologie setzen würde. Dies war auch wieder in der Gerüchteküche zum für den Herbst erwarteten iPhone 7 der Fall, die meisten Beobachter erwarteten den Schritt aber erst für das Jahr 2018. Nun berichten die fernöstlichen Kollegen von Nikkei (via AppleInsider), dass Apple die Umstellung schon ein Jahr grüher, also für das Jahr 2017 ins Auge gefasst habe. So soll Apple seine Partner LG und Samsung bereits im Dezember vergangenen Jahres darüber informiert haben, dass man gerne Produktionskapazitäten für OLED-Displays für das 2017er iPhone reservieren möchte. Unter anderem möchte man auf diese Weise den von verschiedenen Beobachtern erwarteten Rückgang der iPhone-Absätze abfedern.

Ob dies aber so kommen wird, muss abgewartet werden. Der in der Regel gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hatte Ende vergangenen Jahres verlauten lassen, dass Apple wohl erst 2019 komplett auf OLED-Technologie umsteigen wird. Bis dahin ist aber natürlich durchaus eine schrittweise Umstellung möglich. Ein Szenario könnte dabei vorsehen, dass 2017 zunächst das High-End iPhone 7s Plus (oder iPhone 7s Pro?!) mit einem OLED-Display ausgestattet wird, so wie es wohl auch bei der dualen Kameralinse geschieht, ehe dann nach und nach die anderen Modelle nachziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logic Pro X: Lud Kanye West Apple-Software illegal?

Der Musiker Kanye West verwendet womöglich eine illegal heruntergeladene Version des Logic-Pro-Plugins Serum.

Das geht zumindest aus einem von ihm getweeteten Bild hervor. In diesem Foto wollte er ursprünglich nur ein YouTube-Video präsentieren. Die anderen geöffneten Tabs in seinem Browser zeigen jedoch PirateBay-Seiten. Auf diesen wurde nach Torrents für XferRecords‘ Programm Serum gesucht. Die Anwendung ist ein Plug-in für Apples hauseigene Software Logic Pro X.

Kanye West Pirate

Kanye West lädt Software von PirateBay

Der Synthesizer kostet auf der Website der Macher etwa 175 Euro. Musik, die mit diesem Programm erstellt wurde, kann dann mit Apples Logic Pro X weiter bearbeitet werden. Kanye West hat sich noch nicht zu den Entdeckungen geäußert und dazu, ob er sich auch Logic Pro X von Apple illegal besorgt hat, wie 9to5Mac berichtet.

Logic Pro X Logic Pro X
(26)
199,99 € (1240 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Anzeichen für iPhone SE im Anmarsch

screenshot-2016-02-24-17-18-11

Derzeit gibt es nur sehr wenige Informationen über das vermeintliche iPhone SE und Apple scheint die Geheimhaltung wirklich gut im Griff zu haben. Bis jetzt kursieren nur ein paar 3D-Skizzen im Netz, die einen Hinweis darauf geben, dass Apple hier wirklich ein neues Gerät auf den Markt bringen könnte. Nun werden die Hinweise auf ein neues Produkt aber immer konkreter. Amazon und auch andere Anbieter können das iPhone 5S nicht mehr liefern, oder es sind nur noch wenige Geräte lagernd. Dies deutet darauf hin, dass Apple keine Lieferungen mehr an die Händler schickt, um sich auf das neue Gerät zu konzentrieren.

Wer ein iPhone 5S haben will, sollte zugreifen
Fest steht, dass noch nicht bekannt ist, ob das iPhone 5S auch wirklich weltweit im Sortiment bleibt, oder nur noch für die Schwellenländer eingesetzt wird. Aus diesem Grund sollte man jetzt zugreifen, wenn man noch ein iPhone 5S haben will – oder besser gesagt noch vor dem 21. März. Vielleicht lässt sich bei privaten Händlern sogar noch ein kleiner Rabatt herausschlagen, da auch sie die Lager leer sehen möchten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erlaubt jetzt auch PDF-Versand

whatsapp-pdf-verschickenÜber die Messenger-App WhatsApp können mittlerweile nicht nur Bilder und Videos, sondern auch PDF-Dateien verschickt werden. Die neue Funktion sollte unabhängig von einem Update in den letzten Tagen auf euren Geräten bereitgestellt worden sein, Voraussetzung ist allerdings, dass die aktuelle Version 2.12.14 auf eurem iPhone installiert ist. Ihr findet den neuen Menüpunkt „Dokument senden“ über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ParkingList: Per iPhone-App freie Parkplätze suchen & buchen

Wer keine Lust auf eine langwierige Parkplatzsuche hat, sollte vorab einen Blick auf ParkingList werfen.

parkinglist logoDie Applikation von ParkingList (App Store-Link) ist seit wenigen Tagen im App Store verfügbar. Der Dienst, der bei der Parkplatzsuche hilft, ist schon länger am Markt und konnte via Webseite verwendet werden. Die mobile App für das iPhone ist 17,8 MB groß, erfordert iOS 8.0 oder neuer und stammt aus deutscher Entwicklung.

ParkingList zeigt auf einer Karte, optional könnt ihr auf eine Listenansicht umschalten, alle Parkhäuser, Parkplätze, Flughafenparkplätze, Sharing-Plätze oder Dauerparkplätze an. In den Details könnt ihr nicht nur die Kosten einsehen, sondern auch die Öffnungszeiten, die Anzahl der Stellplätze, die Einfahrtshöhe sowie Bilder und eine genaue Anfahrtsbeschreibung.

Registrierung nur für Online-Zahlungen notwendig

ParkingList funktioniert ohne Registrierung, möchte man allerdings Parkplätze im Voraus buchen, muss ein Account angelegt werden. Das Buchen von Parkplätzen erfolgt direkt in der App, bezahlt wird mit PayPal. Aktuell ist das direkte Buchen für einen Parkplatz aber sehr eingeschränkt, da ihr aktuell nur Flughafenstellplätze oder private Angebote direkt in der App buchen könnt.

parkinglist

Natürlich könnt ihr ParkingList dazu verwenden, um in einer fremden Stadt Parkplätze oder Parkhäuser ausfindig zu machen. Durch die privaten Inserate wird das Parkplatzangebot deutlich angehoben, allerdings sind auch in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München recht wenige private Angebote verfügbar. Wenn auch ihr einen freien Parkplatz vermieten wollt, könnt ihr diesen über ParkingList anbieten.

ParkingList baut Parkplatz-Community auf

Des Weiteren rufen die Macher zur aktiven Hilfe auf. Sollten Daten nicht korrekt hinterlegt sein, könnt ihr eine Nachricht mit den korrigierten Daten an die Entwickler senden. Die Idee ist jedenfalls klasse und ParkingList kann Zeit und Geld sparen. Lassen sich Parkplätze schon im Voraus buchen, müsst ihr nicht vor Ort auf die Suche gehen und spart somit Zeit und auch bares Geld.

Die Applikation sieht hübsch aus und ist einfach strukturiert. ParkingList ruft zudem zur Mitarbeit auf, damit in Großstädten das Parklplatzangbeot kontinuierlich ausgebaut wird. Schon damals habe ich eine gute Parkplatz-App gesucht und sie nicht gefunden. Wirkliche Geheimtipps zeigt ParkingList aber nicht, hier greife ich immer wieder auf gratisparken.de zurück, obwohl die Webseite wirklich schrecklich aussieht, lassen sich so kostenfreie Parkplätze finden.

Der Artikel ParkingList: Per iPhone-App freie Parkplätze suchen & buchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Pro statt iPhone 7 Plus?

iPhone 6 Kamera

Wie ein neues Gerücht aus China besagt, könnte auch das grosse iPhone 7 eine kleine, aber feine Namensänderung erfahren. Derzeit geht man vom iPhone 7 Pro als Phablet-Variante aus.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbereitungen für das iPhone 7: TSMC verdoppelt Chip-Produktion

Laut DigiTimes erhöht Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) seine monatliche Produktion von 12-Zoll Halbleiterscheiben von 40.000 im Februar auf 80.000 Stück im März. DigiTimes beruft sich auf eine Meldung der chinesichen Zeitung Economic Daily News (EDN).

apple_logo_kudamm_61px

TSMC produziert auf 16-Nanometer-Basis. Der stellvertretende Unternehmenschef Wei sagte auf der letzten Investorenkonferenz, dass der Marktanteil bei der 14- und 16 Nanometer-Produktion von 40 Prozent im letzten Jahr auf 70 Prozent 2016 steigen soll. TSMC hat sich also viel vorgenommen, die aktuell durchgeführte Produktionssteigerung ist dabei ein konsequenter Schritt.

Der 16-Nanometer FinFET-Prozess werde 2016, so Wei, über ein Fünftel der Gesamteinnahmen aus der Wafer-Produktion ausmachen. Zu den Abnehmern zählen neben Apple auch Xilinx, MediaTek, HiSilicon, Spreadtrum und Nvidia.

TSMC konnte sich gegen Samsung durchsetzen

Gerüchten zufolge ist TSMC der einzige Fertiger der A10-Chips für Apples iPhone 7. Der Hersteller soll sich, so die Vermutung, im Bieterwettstreit gegen Samsung durchgesetzt haben. Als Grund wird die bessere Technik genannt, die TSMC zu bieten hat.

Vor kurzem erreichte uns die Meldung, dass TSMC rund 82 Millionen Dollar in die Aufrüstung der Chip-Fabriken investiert hat. Zudem will der Konzern bis zu 10 Milliarden Dollar in die Entwicklung eines 10-Nanometer-Prozesses investieren, ebenfalls im laufenden Jahr.

Apple hat den Auftrag an TSMC noch nicht bestätigt. So selbstbewusst, wie sich die TSMC-Spitze gibt, scheint für den Hersteller aber alles in bester Ordnung zu sein. Die Auftragsbücher dürften voll sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Badland 2“ erhält erstes Update mit neuen Leveln & mehr

„Badland 2“ erhält erstes Update mit neuen Leveln & mehr

Neben einigen spannenden Neuerscheinungen vom heutigen Spiele-Donnerstag gibt es auch ein paar interessante Updates. So wie bei BADLAND 2 (AppStore).

Es ist das erste Update für das kurz vor Weihnachten 2015 im AppStore erschiene Spiel von Frogmind. Damit scheint der Entwickler den Trend von BADLAND (AppStore) weiter fortzusetzen, denn der Vorgänger hat seit seinem Release 2013 zahllose Updates mit immer wieder neuen Leveln und weiteren Modi und Inhalten erhalten.

Nun ist also auch das erste Update für BADLAND 2 (AppStore) da. Unter dem Motto „Infinity Update“ gibt es eine Reihe neuer Level, genau gesagt 10 Stück. Damit aber nicht genug, denn auch ein neuer rollender Charakter und der erste reaktionsfähige KI-Bot der Badland-Reihe erwarten euch in der neuen Version 1.1.

Ein paar animierte Eindrücke der neuen Level gibt es in den unten eingebundenen Tweets, die Frogmind gestern als Ankündigung gepostet hat. Wer bisher noch nichts von BADLAND 2 (AppStore), dem empfehlen wir einen Blick auf unsere Spiele-Vorstelleung. Wir können den Download dieses absolut tollen Spieles, bei dem ihr fliegende Fellknäule durch gefährliche Welten flattern und rollen lassen müsst, zweifelsohne empfehlen. Das Spiel ist genauso grandiose wie sein Vorgänger, wartet dabei aber mit einigen Neuerungen auf, die das Gameplay gut ergänzen. Zudem bietet die 4,99€ teure Universal-App wieder eine herausragend tolle Optik. Von uns gibt es eine ganz klare Download-Empfehlung, im AppStore gibt es durchschnittlich 4,5 Sterne.

Der Beitrag „Badland 2“ erhält erstes Update mit neuen Leveln & mehr erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit OLED-Display schon 2017?

iPhone 6s 3D Touch

Medienberichten zufolge plant Apple für 2017 die Einführung der OLED-Displaytechnologie beim iPhone. Damit könnte das iPhone 8 mit der Technologie ausgestattet werden. Nikkei aus China berichtet, dass Apple derzeit seine Planungen auf die Veröffentlichung eines iPhone mit OLED-Display vorantreibt. Die Einführung der neuen Displaytechnologie soll 2017 stattfinden. Zuvor gab es Gerüchte, Apple würde OLED erst (...). Weiterlesen!

The post iPhone mit OLED-Display schon 2017? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland 2: Update mit neuen Leveln macht Lust auf mehr

Nachdem der Vorgänger regelmäßig aktualisiert wurde, gibt es nun auch für den Nachfolger neue Level. Wir stellen euch das Update für Badland 2 vor.

Badland 2 2

Das hätte ich besser nicht machen sollen: Nachdem ich den unten für euch eingebundenen Trailer für das neue Badland-Update angesehen habe, wollte ich erst einmal eine Runde spielen, anstatt diese kleine News für euch zu schreiben. Der knapp eine Minute lange Clip macht definitiv Lust auf mehr. Lust auf das neue Update mit zehn neuen Leveln und zahlreichen Neuerungen.

Badland 2 (App Store-Link) dürfte euch hoffentlich ein Begriff sein. Immerhin war der erste Teil des spannenden Geschicklichkeits-Abenteuers ein echter Erfolg und wurde vor einigen Jahren zum fünften Geburtstag des App Stores sogar kostenlos angeboten. Aber wenn wir ehrlich sind, ist angesichts der ständigen Updates und der tollen Qualität auch der aktuelle Preis von 4,99 Euro eine absolut faire Geschichte.

10 neue Level für Badland 2

Neben einigen Fehlerkorrekturen liefert das Update auf Version 1.1 folgende Neuerungen für Badland 2: Es gibt 10 neue Level mit neuen Maschinen, die euch mit gefährlichen Laserstrahlen auf die Pelle rücken wollen. Außerdem gibt es einen neuen rollenden Charakter sowie erstmals auch KI-Bots, die vom Spiel gesteuert durch die atemberaubenden Level navigieren.

Badland 2 folgt dem Spielprinzip seines Vorgängers und hat dabei das Gameplay noch um einige kleine Funktionen verbessert. Auch in diesem Titel heißt es, in einer Vielfalt von Leveln eine oder gleich mehrere kleine, schwarze Figuren durch eine Art tödlichen Hindernisparcours zu navigieren und sie sicher ins Ziel zu bringen. Anders als beim Vorgänger ist es in Badland 2 nun allerdings auch möglich, sich in alle vier Richtungen zu bewegen. Die Level scrollen daher nicht zwangsläufig von links nach rechts, sondern oft muss man auch nach oben oder nach unten fliegen.

Der Artikel Badland 2: Update mit neuen Leveln macht Lust auf mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Arktis: Mit dem Commodore VC 20 fing alles an.

Das war er, mein erster Computer mit dem damals alles anfing, ein Commodore VC-20 mit sagenhaften 5 KB (Kilobyte!) RAM-Speicher mit davon exakt 3583 nutzbaren Bytes. Programme wurden damals noch auf der sogenannten Datasette gespeichert, auf herkömmliche 60 bzw. 90 Minuten Kassetten. Das Laden bzw. Speichern eines winzigen Programmes konnte da schon mal bis zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Glass Road“, „Adventure To Fate : Quest To The Future“, „Heroes of SoulCraft“ uvm.

Nachdem gestern mit Clash Royale (AppStore) und Lost Socks: Naughty Brothers (AppStore) bereits zwei Knaller im AppStore erschienen sind, haben es zum heutigen Spiele-Donnerstag noch viele weitere Neuerscheinungen in den AppStore geschafft. Bei uns bekommt ihr erst einmal den gewohnten Überblick…

-i20714-Mit Glass Road (AppStore) hat Smart and Smarty ein weiteres Brettspiel von Uwe Rosenberg für iOS veröffentlicht. Der Download der iPad-App kostet 4,99€.

-i20710-Mit Adventure To Fate : Quest To The Future JRPG (AppStore) hat TouchMint heute sein „JRPG style dungeon crawler“-Nachfolger veröffentlicht. Der Download kostet 2,99€.

-i20693-Ab aufs Skateboard geht es auf Hoodrip Skateboarding (AppStore) von Arcticplay Studios. Ob der Gratis-Download den Skater-Thron erklimmen kann, schauen wir uns in Kürze genauer an.-gki20693-

-i20715-MobileBits hat auf Basis seines Action-RPGs SoulCraft (AppStore) aus 2013 nun das MOBA Heroes of SoulCraft – MOBA (AppStore) als Gratis-Download im AppStore veröffentlicht.-gki20715-

-i20701-In Ivanovich Games Puzzle Perfect Angle: Das beste Puzzle-Spiel, das auf optischen Täuschungen basiert (AppStore) voller optischer Täuschungen kommt es auf den richtigen Winkel an. Die Universal-App kostet 1,99€.

-i20712-In Kairosofts neuem Spiel Bonbon Cakery (AppStore) könnt ihr eure eigene Bäckerei eröffnen. Die Simulation ist entgegen der Tradition von Kairosoft ein Gratis-Download.-gki20712-

-i20703-Timeless Wizard (AppStore) ist die Neuerscheinung der Woche von Appsolute Games. Die im Download gewohnt kostenlose Universal-App ist mal kein Highscore-Game, sondern ein 48 Level umfassendes Puzzle-Plattformer.-gki20703-

-i20705-Rund um das Thema Eisenbahn dreht es sich im neuen Puzzle Train Conductor World: European Railway (AppStore) von The Voxel Agents. Der neue Teil der beliebten Reihe ist ein Gratis-Download.-gki20705-

-i20709-Ein mobiles Musical verspricht Adult Swim mit Peter Panic (AppStore). Mal schauen, was der Gratis-Download genau zu bieten hat. Wir sind gespannt…-gki20708-

-i20716-Actionreiches Arcade-Shooter-Gameplay erwartete euch im 1,99€ teuren Steelbound Sky (AppStore).-gki20716-

-i20717-2D-Gameplay in einer 3D-Welt gibt es im Plattform-Adventure Stitchy: A Scarecrow’s Adventure (AppStore). Der Download der Universal-App ist kostenlos.-gki20717-

-i20696-An Lego-Fans zwischen 5 und 12 richtet sich LEGO® DC Super Heroes Mighty Micros (AppStore). Ob Kinder in diesem Alter ein F2P-Spiel mit Batman und Co spielen sollte, lassen wir jetzt mal im Raum stehen…-gki20696-

-i20704-Ein kleines Arcade-Adventure erwartet euch in Toilet Squad (AppStore) von Touchten. Auch diesen Gratis-Download werden wir euch (wie alle anderen Spiele auch) in Kürze genauer vorstellen.-gki20704-

-i20698-Gewohnt finster und erschreckend geht es im Horror-Adventure Mental Hospital IV (AppStore) von Igor Migun zu. Die Universal-App kostet 1,99€.

-i20708-Ein nicht ganz endloser Endless-Runner im Weltraum ist Chased By The Sun (AppStore). Die Universal-App kostet 1,99€.

-i20690-Ein minimalistisch gestaltetes, aber trotzdem angeblich ansprechendes Puzzle ist Connect the Moon (AppStore). Die Universal-App mit 80 Level kann kostenlos geladen werden.-gki20690-

-i20694-Rund um das Thema Kreise geht es in I Love My Circle (AppStore), einem neuen Arcade-Game für iOS. Die Universal-App ist aktuell 50% reduziert und kostet nur 99 Cent.

-i20695-In russischer Manier ein Strichmännchen quälen könnt ihr in Kick the Buddyman: In Soviet Russia (