Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

346 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. Februar 2016

Apple TV 3: Firmware 7.2.1 veröffentlicht

Apple TV

Apple hat ein neues Firmware-Update für das Apple TV der dritten Generation veröffentlicht. Apple gibt die Versionsnummer mit iOS 7.2.1 an, die es bereits gibt. Die Buildnummer hat sich jedoch erhöht. Auf dem Apple TV der vierten Generation läuft das neue tvOS. Trotzdem hat Apple Besitzer von Geräten der dritten Generation heute mit einer neuen (...). Weiterlesen!

The post Apple TV 3: Firmware 7.2.1 veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Eine Backdoor ist wie ein Krebsgeschwür

In der Nacht zu Donnerstag hat der Apple CEO Tim Cook in einem Büro in Cupertino ein exklusives Interview für den US-Fernsehsender ABC News gegeben in dem er die Entwicklung einer speziellen Software zum Entsperren eines iPhones mit einem Krebsgeschwür vergleicht.

Das Interview, dass der ABC News-Anchor David Muir mit dem Apple-Chef in dessen Büro in Cupertino geführt hat, besteht Tim Cook...

Tim Cook: Eine Backdoor ist wie ein Krebsgeschwür
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7 Zoll großes Tablet soll iPad Air Pro heißen

Apple will das nächste iPad nicht "iPad Air 3" nennen sondern ihm die Bezeichnung Pro verleihen. Es soll nahezu mit identischer Hardware wie das große iPad Pro mit 12,9 Zoll großem Display ausgerüstet sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesten im Überblick: 9 Gesten für mehr Produktitvität

OS X: Gesten im Überblick. Wischen, schieben, tippen, streichen: OS X versteht eine Vielzahl an Gesten. Dabei können inzwischen auch auf aus iOS bekannte Gesten zurückgegriffen, um den Mac intuitiver zu bedienen. Wir haben 9 der wichtigsten Mac-Gesten für dich zusammengestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

65 DIN-A4 Seiten: Apple´s offizielle Antwort auf Gerichtsbeschluss zum Knacken eines iPhones

Habt ihr zu später Stunde noch Zeit und Muße, euch durch insgesamt 65 DIN-A4 Seiten zu kämpfen. Genau so lang ist nämlich Apples offizielle Antwort auf einen Gerichtsbeschluss, dass das Unternehmen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ein iPhone knacken soll. Ihr habt den Streit zwischen Apple und dem FBI sicherlich mitbekommen. Apple soll für das FBI ein iPhone entschlüsseln, weigert sich jedoch.

apple_antwort_fbi

Apple antwortet…

Apple antwortet auf die gerichtliche Anweisung und wiederholt seine Argumente der letzten Tage. Der Hersteller stellt den Antrag, keine unsichere iOS-Software für das betroffene iPhone entwickeln zu müssen. Es gehe nicht nur um ein iPhone, das Ganze würde einen gefährlichen Präzedenzfall darstellen, der von Behörden rund um den Globus ausgenutzt werden könnte.

Mit einer solchen Software würden hunderte-Millionen Nutzer einem Risiko ausgesetzt. Sollte die Software in falsche Hände geraten, könnte diese von Kriminellen ausgenutzt werden. Das FBI und das US-Justizministerium bleiben bei ihrer Haltung und fordern Apple auf, eine Hintertür für iOS zu schaffen. Apple CEO Tim Cook verglich so eine Software mit einem Krebsgeschwür. Apple will die Verschlüsselung seiner iOS-Geräte sogar noch verstärken. Apple spricht zudem von einer gefährlichen Macht, mit der man das FBI ausstatten würde.

Kommende Woche wird übrigens Apples oberster Anwalt Bruce Sewell vor dem dem Kongress zum Thema Verschlüsselung aussagen. (via Mashable)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eventide: Slawische Fabel

Betritt die magische Welt slawischer Mythen! Begib dich auf die Suche nach einer seltenen Pflanze und rette rätselhafte Geschöpfe, die in einem Freilichtmuseum leben. Enthülle und vereitle die finsteren Pläne Boruta, bevor es zu spät ist!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Abendzeit: Eine slawische Fabel ist ein spannendes, von der slawischen Sagenwelt inspiriertes Adventure. Es spielt in einem modernen Freilichtmuseum, wo mythische Wesen neben den Menschen existieren. Das Abenteuer beginnt, als die Protagonistin des Spiels, eine berühmte Botanikerin, eine beunruhigende Nachricht von Ihrer Großmutter erhält, die das Museum betreibt. Die Heldin muss eine gefährdete Pflanze retten, aber das stellst sich bald als die kleinste ihrer Sorgen heraus. Ihre Großmutter wird von Boruta entführt, der mithilfe der uralten Zauberkräfte des Parks die Welt erobern und vernichten will. 
Die Heldin muss sich mit den Wesen des Parks verbünden um den Schurken zu besiegen, ihre Großmutter zu retten und eine weltweite Katastrophe zu verhindern. Wird sie Boruta und seine wilden Horden aufhalten können?

• Finde deinen Weg durch 30 lebendige Schauplätze und rette deine Oma!
• Teste deinen Verstand in 33 knackigen, einzigartigen Wimmelbildszenen!
• Meistere das Spiel, indem du dir die 25 Erfolge sicherst!
• Besuche den magischen Mittsommerwald in einem zusätzlichen Abenteuer!

WP-Appbox: Eventide: Slawische Fabel (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9,7 Zoll iPad Pro anstatt iPad Air 3 – Support für Apple Pencil

Stellt Apple im kommenden Monat doch kein iPad Air 3 vor? Enttäuscht müsst ihr jedoch nicht sein, es wird ein neues 9,7 Zoll iPad geben. Dieses soll jedoch mit dem Namenszusatz „Pro“ auf den Markt kommen. Erleben wir ein 9,7 Zoll iPad Pro anstatt eines iPad Air 3?

ipad_pro_test_6

Kein iPad Air 3, sondern ein 9,7 Zoll iPad Pro

Einem aktuellen Bericht zufolge, möchte Apple die kommende Generation des 9,7 Zoll iPads von seinen Vorgängern differenzieren. Dies soll unter anderem mit dem Namen iPad Pro kenntlich gemacht werden. Genau wie beim MacBook Pro, hier gibt es das 13 Zoll und 15 Zoll Modell, soll es zukünftig ein 9,7 Zoll und 12,9 Zoll iPad pro geben.

Das neue 9,7 Zoll iPad Pro soll im kommenden Monat am 15. März im Rahmen einer Keynote vorgestellt werden. Bereits am 18. März könnte das Gerät im Handel sein. Das kleinere iPad Pro soll nahezu identische Spezifikationen haben, wie das 12,9 Zoll Modell. Dazu zählen unter anderem der A9X-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.

Support für Apple Pencil

Auch die neue Displaytechnologie, die den Support von Apple Pencil zulässt, soll an Bord sein. Zuvor hieß es bereits, dass Apple beim kommenden 9,7 Zoll Modell auf einen Smart Connector und vier Lautsprecher setzt. Zudem konnte Mark Gurman in Erfahrung bringen, dass Apple ein Smart Keyboard für das neue 9,7 Zoll iPad Pro anbieten wird. Bei den Farben und bei den Speicheroptionen soll sich das Gerät am 12,9 Zoll Modell orientieren. Der Preis soll allerdings auf Niveau des iPad Air 2 liegen.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple die Produktion der älteren iPad mini und des iPad Air (1. Generation) zurückfährt. Dies könnte darauf hindeuten, dass Apple diese Produkte in Kürze einstellt. Auf dem Event am 15. März sollen zudem das iPhone 5se und neue Apple Watch Armbänder präsentiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anschuldigungen gegen Apple-Zulieferer Pegatron: Arbeitszeiten überschreiten Apple-Vorgaben

Ein neuer Bericht der Non-Profit-Organisation China Labor Watch beleuchtet die Arbeitszeiten bei Pegatron, einem Zulieferer der u.a. iPhones für Apple fertigt. In dem Bericht heißt es, dass im Oktober letzten Jahres, zur Hochproduktion der neuen iPhone-Modelle, 70 Prozent der Arbeiter die von Apple vorgegebene Maximalarbeitszeit von 60 Stunden pro Woche überschritten haben.

Viele der insgesamt 70.000 Mitarbeiter würden mehr als zehn Stunden pro Tag an sechs Tagen pro Woche arbeiten. Die...

Anschuldigungen gegen Apple-Zulieferer Pegatron: Arbeitszeiten überschreiten Apple-Vorgaben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPad Air 3? Apple plant für März kleines 9,7″ iPad Pro

Technik-Trick: Beim März-Event soll kein iPad Air 3, sondern ein 9,7″ iPad Pro erscheinen.

Apple wird das iPad Air 2 laut einem neuen Report von US-Blogger Mark Gurman, der als verlässlich gilt, nicht auf ein iPad Air 3 erweitern. Bisher gibt es das iPad Pro mit 12,9″, nun stellt Apple im März offenbar ein 9,7″ iPad Pro vor.

iPad Pro

Am 18. März soll das kleine iPad Pro in den Handel kommen, also drei Tage nach dem Event, das offenbar am 15. März stattfindet. Die Specs des kleinen iPad Pro sollen deckungsgleich mit denen des 12,9″ iPad Pro sein – und auch den Pencil-Support gibt es laut Gurman. Auch ein Smart Keyboard wird sich via Smart Connector anschließen lassen.

Mit dem Erscheinen des kleinen iPad Pro werde Apple die Produktion des iPad mini 2 und des iPad Air 1 einstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPad Air 3“ wird ein 9,7 Zoll „iPad Pro“

Wie „Quellen“ berichten, werden wir auf der Keynote im März kein „iPad Air 3“ sehen. Stattdessen wird Apple ein „iPad Pro“ vorstellen – nur eben nicht in 13 Zoll, sondern in 9,7 Zoll. Damit soll Apple die Benennung der Geräte vereinheitlichen, denn beim MacBook (Pro) ist es auch so.

„Quellen“ haben den Kollegen von 9to5mac mitgeteilt, dass wir uns im März wohl nicht auf ein „iPad Air 3“ freuen dürfen. Stattdessen wird der Nachfolger des 9,7-Zoll-Tablets „iPad Pro“ heißen – mit 9,7 Zoll. Apple soll damit der Nomenklatur des MacBook Pro folgen, das seit 2009 auch in seiner 13-Zoll-Ausgabe ein paar neue Features bekommen hat (beispielsweise beleuchtete Tastatur) und seither als „MacBook Pro“ verkauft wird.

Unterstützung für Smart Keyboard und Apple Pencil wahrscheinlich

Das Feature, das das iPad Pro in 9,7 Zoll vom iPad Air in 9,7 Zoll unterscheidet, könnte die Unterstützung für ein Smart Keyboard und den Apple Pencil sein. Während das Gerücht, das nächste 9,7-Zoll-iPad könnte einen Smart Connector haben, schon weitestgehend etabliert ist, wäre es neu, dass Apple an einem Smart Keyboard arbeitet, das für ein kleineres iPad passt. Die Farben und Speichergrößen sollen sich an denen des iPad Pro (in 12,9 Zoll) orientieren, während sich die Preise eher an denen des iPad Air 2 anlehnen, heißt es.

Insgesamt soll Apple damit die zur Auswahl stehenden Modelle vereinfachen. iPad mini und iPad Air sollen in der Produktion heruntergefahren werden – das bedeutet vermutlich vor allem, dass das ursprüngliche iPad Air und das iPad mini 2 ganz aus dem Verkauf genommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Geheimtipps für alle Mac-Anwender

Mac-Tipps: 13 vergessene OS-X-Funktionen. Mit jedem Update von OS X baut Apple neue tolle Funktionen ein. Da vergisst man leicht die, die es schon gibt. Wir haben für dich 13 Tipps zusammengestellt, die nicht jeder Anwender kennt, die Arbeit am Mac aber deutlich komfortabler gestalten können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht überraschend Update für Apple TV 3

Apple hat mit Version 7.2.1 ein Update für das Apple TV der dritten Generation veröffentlicht. Die neue Software schließt Sicherheitslücken in Verbindung mit iCloud und anderen Bereichen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10 und OS X 10.12 erhalten deutlich verbesserte Fotos-App

Seit einiger Zeit setzt Apple sowohl unter iOS als auch unter OS X auf die Fotos-App. Zugegebenermaßen laufen die Apps bei uns ohne Probleme. Allerdings hatte Apple den Funktionsumfang in der Ursprungsversion im Vergleich zu iPhoto zum Teil stark beschnitten und sich auf Grundfunktionen konzentriert. Mittlerweile hat Apple bereits deutlich nachgebessert und mit Fotos 1.1 beispielsweise Geotagging, Umbenennen mehrerer Fotos, Plugins-Support und Alben sortieren nachgereicht.

apple_fotos_logo

Fotos-App soll mit iOS 10 und OS X 10.12 deutlich verbessert werden

Apple plant mit iOS 10 und OS X 10.12 die Fotos-App deutlich zu verbessern und diese wieder auf das Niveau von iPhoto zu heben. Unsere japanischen Kollegen von Macotakara sprechen davon, dass die Fotos-App auf mindestens das selbe Level wie iPhoto 9.6.1 für Mac bzw. iPhoto 2.0.1 für iOS gehoben wird.

Details sind nicht bekannt. Allerdings bot die iPhoto-Version für iOS unter anderem Korrektur-Pinsel, um Teile des Bildes z.B. mit dem Finger anzupassen, Markieren von Fotos und das Editieren von EXIF-Informationen. Fotos für Mac soll ebenso verbessert werden, allerdings soll das Funktions-Niveau von Aperture nicht erreicht werden. Dies ist in unseren Augen für den Normalanwender auch nicht notwendig. Aperture stellte im Vergleich zu iPhoto deutlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Hierfür gibt es reichlich Software von Drittanbietern. Im Juni 2014 hatte Apple die Aperture-Entwicklung eingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Server-Wartung am 25.02. ab ca. 23:00 Uhr

Etwas kurzfristig aber wichtig: Heute Abend sind wichtige Server-Arbeiten geplant, die ab ca. 23:00 Uhr stattfinden werden. Diese werden im Idealfall etwa 10 - 20 Minuten dauern, in dieser Zeit wird die Seite nicht oder nur sehr eingeschränkt erreichbar sein. Wir bitten um Euer Verständnis.

Bild von Pixabay...

Server-Wartung am 25.02. ab ca. 23:00 Uhr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Assassin’s Creed Identity im deutschen Store

AppSalat am 25.02.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Deutsche Bahn startet API-Beta. Die Deutsche Bahn gibt damit erstmals Zugriff auf den Fahrplan des Fernverkehrs über eine offene Datenschnittstelle (API).
Über die Web-Schnittstelle können Entwickler Fahrplandaten (Abfahrtszeiten und Ankunftszeiten) sowie Fernverkehrszugläufe abfragen und in eigene Anwendungen einbinden. Da dürfen wir uns auf viele Neuigkeiten freuen.

Runkeeper bindet Spotify ein. Clevere Partnerschaft: Die App Runkeeper bindet Spotify Running ein. Ihr könnt direkt in der App die Playlisten, die sich an euer Lauftempo vom Beat her anpassen, auswählen.

WP-Appbox: Runkeeper: Lauf mit GPS (Kostenlos, App Store) →

Should Shoot neu im App Store. Einzeln oder im Multiplayer müsst ihr bei dem grafisch sehr minimalistischem Spiel entweder den Gegner oder Raketen abschießen, bis ihr nicht mehr könnt.

WP-Appbox: Should Shoot (2,99 €, App Store) →

giddy spin ebenfalls. Und noch eine gute Neuerscheinung. Ein One-Tap-Spiel mit Suchtcharakter.

Assassin’s Creed Identity für iOS! Ubisoft hat sein actionreiches Open-World-Abenteuer nun auch im deutschen App Store am Start. Die App ist zum Preis von fünf Euro kaufbar, verzichtet aber trotzdem nicht auf In-App-Käufe in Form von Münzen und Credits.

WP-Appbox: Assassin's Creed Identity (4,99 €, App Store) →

iOS Rabatte im Blick

„Super Crossfighter“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Super Crossfighter (1,99 €, App Store) →

„CLZ Comics – Comic Database“ (Universal) – gratis statt €14.99.

WP-Appbox: CLZ Comics - Comic Database (Kostenlos, App Store) →

„Fluid SE“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Fluid SE (1,99 €, App Store) →

„DEATHSMILES“ (iPhone) – gratis statt €11.99.

WP-Appbox: DEATHSMILES (Kostenlos, App Store) →

„Totems: Game of Conquest“ (Universal) – gratis statt €3.99.

WP-Appbox: Totems: Das Eroberungsspiel (3,99 €, App Store) →

„Relight – Better Photos“ (Universal) – €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Relight - Bessere Fotos (0,99 €, App Store) →

„SideSwype“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: SideSwype (1,99 €, App Store) →

„Devastator“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Devastator (1,99 €, App Store) →

„JoyJoy“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: JoyJoy (1,99 €, App Store) →

„Inferno+“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Inferno+ (1,99 €, App Store) →

„Audio Memos – The Voice…“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Audio Memos - Das Diktiergerät (Kostenlos, App Store) →

„Ballistic SE“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Ballistic SE (1,99 €, App Store) →

„Slydris“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Slydris (1,99 €, App Store) →

„Fireball SE“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Fireball SE (1,99 €, App Store) →

„CRUSH!“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: CRUSH! (1,99 €, App Store) →

„Russian Multiplication“ (Universal) – gratis statt €3.99.

WP-Appbox: Russian Multiplication (Kostenlos, App Store) →

„Inferno 2“ (Universal) – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Inferno 2 (2,99 €, App Store) →

„HoPiKo“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: HoPiKo (Kostenlos, App Store) →

„Study Cal – Student Planner…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Studien-Kal — Planer und Organizer für Studenten (Kostenlos, App Store) →

Mac apps, die heute reduziert sind

„Kids Atlas – People At Work…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Kinderatlas - Menschen Bei Arbeit Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„Kids Atlas – Travelling…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Kids Atlas - Travelling Through The Ocean (0,99 €, Mac App Store) →

„French Word Search Puzzle…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: French Word Search Puzzle Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„Snow Queen Fairy Tale -…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Schneekönigin - Lesen Und Schaffen (0,99 €, Mac App Store) →

„Color Challenge – Designer…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Color Challenge - Designer Test Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„US Presidents Study Guide…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: US-Präsidentenstudienbuch (0,99 €, Mac App Store) →

„Multilingual Labs“ kostet €.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Leichtes Englisch - Interaktive Lehren (0,99 €, Mac App Store) →

„Halma“ kostet nichts statt €0.99.

WP-Appbox: Halma (Kostenlos, Mac App Store) →

„Make Sentences 2 – Jokes…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Make Sentences 2 - Jokes Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„Moodful Art & Wallpaper…“ kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Moodful Art & Wallpaper Creator (2,99 €, Mac App Store) →

„Figurine Quest“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Figurine Quest (0,99 €, Mac App Store) →

„Rotate And Escape – Balance…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Rotate And Escape - Balance Magic Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„Hidden Numbers Prof“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Hidden Numbers Prof (0,99 €, Mac App Store) →

„Rising Sun Map -…“ kostet €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Karte der Aufgehenden Sonne – Japan Entdeckung (0,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für Apple TV 3

Überraschend hat Apple am heutigen Abend ein Update für Apple TV 3 veröffentlicht.

Richtig gelesen: Apple TV 3, nicht Apple TV 4. Das Update wird mit der Versionsbezeichnung iOS 8.4.1 geführt. Apple-TV-3-Besitzer bekommen mit der Aktualisierung Bugfixes geliefert. Neue Features gibt es nach Lage der Dinge nicht. Falls uns doch noch was auffällt, melden wir uns natürlich noch mal (danke, Fehim).

apple tv ansicht tv

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicherbausteine für 256-GByte-iPhones

Das iPhone 7 könnte mit bis zu 256 GByte Flashspeicher auf den Markt kommen. Möglich macht das eine Entwicklung von Samsung: Die Speicherbausteine des Universal Flash Storage (UFS) gibt es mit bis zu 256 GByte. Sie sind extrem schnell, benötigen wenig Strom und dürften in vielen Premium-Geräten verbaut werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für dritte Apple-TV-Generation erschienen

Apple hat heute ein Update für die dritte Generation der Set-top-Box Apple TV veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert Federic Jacobs an – Entwickler der sicheren Chat-App „Signal“

Mitten in der Verschlüsselungsdiskussion zwischen Apple und dem FBI hat sich der Hersteller aus Cupertino einen weiteren Experten an Bord geholt. Apple hat kürzlich Frederic Jacobs angeheuert, einer der Entwickler der verschlüsselten Chat-App „Signal“. Signal ist übrigens die App, die Edward Snowden einsetzt. Dies sollte zumindest ein Indiz dafür sein, dass die Entwickler etwas drauf haben.

iphone6s_test_18

Apple heuert Federic Jacobs an

Wie Businessinsider berichtet und dabei auf einen Tweet von Frederic Jacobs aufmerksam macht, hat Apple den Signal-Entwickler anheuert. Ab Sommer wird dieser im CoreOS Sicherheits-Team arbeiten. Jacobs wird Apple dabei helfen, die Verschlüsselung des iPhones weiter zu verbessern. Zunächst sei es ein Praktikum. Es sei jedoch ein Zeichen dafür, dass Apple die Sicherheit seiner Systeme weiter verbessern möchte, so Jacob.

Interessanterweise äußerte sich Jacobs im vergangenen Jahr zum Thema Apple und Sicherheit. In einem Interview gab Jacobs an, dass es ein Ziel von Signal war, eine starke Verschlüsselungstechnologie iPhone-Nutzern zur Verfügung zu stellen. Apple´s Service sei nicht perfekt, so der Entwickler. Apple setzte auf eine proprietäre  Technologie, die es der Community unmöglich macht, Fehler sowie Schwachstellen zu finden und diese zu beheben. Signal sei offen, kostenlos, kooperativ und einfach zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Déjà-vu?

Fühlt sich gut an.

Gedanken, Weisheiten, Ideen wieder klassisch auf Papier niederschreiben und nicht als .txt irgendwo “in da cloud” speichern. Mit viel Glück erinnert man sich später daran, wo was lag. Ein Notizbuch ist da viel haptischer und lädt förmlich zum schreiben.

Leerlauf ist gut, jedenfalls besser anstatt jede freie Minute stupid auf Handy zu blicken.

Los lassen. Los lassen von dem Gedanke: „du verpasst etwas ganz wichtiges“. Los lassen von dem Gedanken: „dazu muss ich jetzt auch etwas sagen“. Los lassen von dem Gedanken „das könnte mich auch interessieren.“ Alleine das Wort „könnte“ ist ein Witz. Oder es kann oder nicht.

Wieso Déjà-vu? Alles schon dagewesen.

Gespannt wie Fastenzeit weiter läuft. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Softwareaktualisierung für Apple TV 3

Besitzer eines Apple TV der dritten Generation können am heutigen Abend einen Blick in die Softwareaktualisierung ihres Gerätes werfen. Apple hat nämlich ein seltenes Update für die kleine schwarze Set-Top Box ohne AppStore bereitgestellt. Dabei verändert sich interessanterweise nicht die Versionsnummer der Software, die Apple weiterhin mit "iOS 8.4.1" angibt. Lediglich die Buildnummer wurde leicht angehoben. Konkrete Angaben zum Inhalt der Aktualisierung macht Apple nicht, weswegen davon ausgegangen werden kann, dass sich in dem Update keine Neuerungen, sondern lediglich Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen verbergen. In einem zugehörigen Support-Dokument nennt Apple zudem diverse Sicherheitsverbesserungen, unter anderem im Zusammenhang mit iCloud-Accounts.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.12 und iOS 10: Stark verbesserte Fotos-App geplant

Mit der Einführung der neuen Fotos-App machte sich Apple nicht nur Freunde. Gleich zwei Lagern wurde mit der sehr schlanken, aber auch funktionell eingeschränkteren Software vor den Kopf gestoßen. Einerseits markierte die Einführung der Fotos-App das Ende von Aperture, andererseits mussten aber auch zahlreiche Funktionen weichen, auf die iPhoto-Nutzer zuvor zugreifen konnten. Zwar bietet Fotos ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lenkt Euch das iPhone nicht von der Arbeit ab

Das iPhone ist zweifellos eine großartige Erfindung – aber oft genug Gift für unsere Konzentration.


Wenn Ihr konzentriert arbeiten wollt/müsst, und das Handy unentwegt piept und klingelt, kommt Ihr nicht voran. Aber, Abhilfe naht! Die Website Gear Patrol hat fünf Tipps zusammengestellt, wie Ihr Euch vom iPhone nicht terrorisieren lasst. Hier die wichtigsten Ratschläge:

iPhone-Stress

  1. Behandelt Mails nicht wie SMS. Das soll bedeuten: Deaktiviert die Push-Funktion, die Euch E-Mails in Echtzeit liefert, und die Euch nur zusätzlich Stress bereitet. Mail bedeutet auf Deutsch „Post“ – und Ihr rennt ja auch nicht ständig zu Eurem Briefkasten. Es genügt, alle ein, zwei Stunden nach den Mails zu schauen. Und zwar genau dann, wenn Ihr die Zeit und die Ruhe dafür habt.
  2. Arbeitet Nachrichten blockweise ab. Schaut nicht ständig nach Mails, Twitter, Facebook, Aktienkursen oder Nachrichten – sondern arbeitet diese Infos am Stück ab. Nach zwei Stunden konzentrierter Arbeit macht Ihr Pause, und wühlt Euch im Block durch die neuesten Infos.
  3. Deaktiviert Badges. Schaltet die roten Benachrichtigungs-Pickel auf dem iPhone-Homescreen ab. Sie machen Euch nur neugierig und lenken Euch von der Arbeit ab.
  4. Erledigt nicht alles am Smartphone. Trotz aller Fähigkeiten eines iPhone – es gibt genug Jobs, die Ihr am Mac einfach besser und schneller abarbeiten könnt. Wenn Ihr alles am iPhone mit seinem Mini-Bildschirm erledigen wollt, kostet Euch das mehr Zeit, und mehr Nerven.
  5. Verwendet eine Watch. Ihr könnt die Apple Watch so einstellen, dass Euch wirklich nur die wichtigsten Nachrichten erreichen, zum Beispiel Anrufe und SMS von Euren favorisierten Kontakten. So könnt Ihr sicher sein, dass Ihr nichts Entscheidendes verpasst, und müsst nicht ständig aufs iPhone schauen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rebirth Home of Light Free

Über das Spiel:

In ferner Zukunft bricht im X-Universum eine Zeit des tiefgreifenden und unwiderruflichen Wandels an. Während das Schicksal des Universums noch im Dunkeln liegt, erheben sich neue Feinde auf ihrer Suche nach Macht. Zahllose Abenteuer warten. Der Spieler übernimmt die Rolle des jungen Abenteurers: Mit seiner ungewöhnlichen Gefährtin steuert er ein in die Jahre gekommenes Schiff mit einer glorreichen Vergangenheit. Die beiden spielen eine Schlüsselrolle in der Zukunft des Universums – zwei Menschen gegen den Rest der Galaxie. Das Schicksal des Universums liegt in den Händen des Spielers…

X Rebirth Home of Light Free wirft dich ins detailierteste Universum, das je erschaffen wurde. Es enthält die drei südlichsten (der acht) Systeme der Galaxie:
– Heimat des Lichts
– Froststern
– Toride

Hauptmerkmale

TRADE! Eine vollständig simulierte Wirtschaft, in der deine Aktionen wirklich zählen. Reise durch Highways im Weltraum, um Profite in gigantischen Weltraumstädten zu finden, die von Schiffen und Drohnen angeflogen werden.

++ Jedes Schiff, das du siehst, hat eine Aufgabe. Zerstöre einen Frachter, bevor er sein Ziel erreicht, und seine fehlende Fracht wird die Preise zum Steigen bringen. ++

FIGHT! Von kleinen Scharmützeln bis hin zu epischen Flottenschlachten, Kämpfe im X-Universum kennen keine Grenzen. Kämpfe fürs Militär oder arbeite für die Polizei, werde zum gesetzlosen Piraten oder verteidige dich nur, wenn du musst – es liegt ganz bei dir.

++ Bringe die Action direkt in massive Strukturen. Ziele auf Geschütztürme und Schildgeneratoren, um deine Feinde zu schwächen. Beschädige Antriebe und Sprungantriebe, um Schiffe am Fliehen zu hindern oder stoppe die Produktion ihrer Fabriken, um ihre Wirtschaft zum Erliegen zu bringen. ++

BUILD! Erschaffe dein eigenes Imperium! Von Handelsstationen bis hin zu großen Fabriken, von Nahrungsmittelproduzenten bis hin zu militärischen Hightechkomplexen, alles kann dir gehören. Baue und Handle, um deinen Gewinn zu steigern oder stärke deine Streitkräfte, um deine Feinde zu beherrschen.

++ Erweitere deine Stationen und rüste sie auf, um sie noch effizienter zu machen. Detaillierteste Animationen zeigen dir, wie deine Fabriken funktionieren. Sammle deine eigenen Ressourcen, um dein Imperium in jeder Situation am Laufen zu halten. ++

THINK! Eine umfangreiche, detaillierte Geschichte und eine komplexe Handlung erwarten dich. Entscheide selbst, wo und wann du teilnimmst. Erkunde das Universum, so wie du es willst. Wähle deinen eigenen Weg und bestimme dein Schicksal.

++ Komme Außerirdischen und Menschen näher und lerne sie besser kennen. Lande auf Stationen, triff Leute und akzeptiere ihre Missionen oder heuere sie als Besatzung für deine Schiffe an. ++

TRADE, FIGHT, BUILD, THINK… im X-Universum – der größten Sandbox diesseits der Galaxie.

Wichtige Informationen für X Rebirth Home Of Light Free

Unterstützte Sprachen:

– X Rebirth Home of Light Free bietet eine vollständige Ton- und Textunterstützung für Englisch. Sprachen mit vollständiger Textunterstützung sind Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Vereinfachtes und Traditionelles Chinesisch sowie Koreanisch.

Systemanforderungen:
MINIMUM:
OS: OS X 10.9 Mavericks
Prozessor: Intel i-Serie mit 2GHz oder vergleichbarer AMD-Prozessor
Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
Grafik: Intel Iris Pro
Festplatte: 12 GB freier Speicher
Soundkarte: OpenAL Soft kompatibel
Zusätzliche Anmerkungen: OpenGL-Version 4.2

EMPFOHLEN:
OS: OS X 10.11 El Capitan
Prozessor: Intel i5 (Quad) oder i7 mit 2.5GHz oder vergleichbarer AMD-Prozessor
Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
Grafik: Nvidia GT750M, AMD Radeon R9 M290X oder besser
Festplatte: 16 GB freier Speicher
Soundkarte: OpenAL Soft kompatibel
Zusätzliche Anmerkungen: OpenGL-Version 4.2

WP-Appbox: X Rebirth Home of Light Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ENDLICH: Apple Pencil „ab sofort“ lieferbar

Bildschirmfoto 2016-01-04 um 07.54.51

Apple hat es nun endlich geschafft: Der Apple Pencil ist nun offenbar in einer ausreichenden Menge vorhanden, weshalb die Lieferzeiten auf „sofort“ gestellt worden sind. Somit ist der Stift seit seiner Vorstellung im Herbst das erste Mal ohne Verzögerung lieferbar und viele iPad Pro-Fans freuen sich schon auf den neuen Stift. Doch nicht nur die iPad Pro-Kunden dürften sich in den kommenden Wochen über einen Stift von Apple freuen.

Vorbereitungen für iPad Air 3?
Man geht sehr stark davon aus, dass Apple die Produktion des Apple Pencil ordentlich angekurbelt hat, um auch das iPad Air 3 mit dem neuen Stift auszustatten. Bislang gibt es aber noch keine Beweise dafür, dass das iPad Air 3 wirklich solch eine Unterstützung bekommt. Experten sehen aber genau hier das Potential des iPad Air 3 und wünschen sich von Apple dieses Feature.

Würdet ihr ein iPad Air 3 mit Apple Pencil kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk ist nun auch auf dem Apple TV zu Hause

"We are very excited to announce" – so fangen meist große Mitteilungen der heutigen Zeit an. So wollen auch wir als Apfeltalk euch freudig und überaus stolz verkünden, dass unsere freitägliche Live-Sendung "Apfeltalk LIVE!" nun neben livestream.com, youtube.com und im Podcast-Player eurer Wahl auch auf dem Apple TV der...

In eigener Sache: Apfeltalk ist nun auch auf dem Apple TV zu Hause
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Apple TV 3

Nachdem die letzten Monate vor allem das Apple TV der 4. Generation im Gespräch war, bekommt heute sein, immer noch parallel dazu verkaufter, Vorgänger seine Schlagzeile. Denn Apple hat das Apple TV der 3. Generation aktualisiert.

Wer das Apple TV der 3. Generation sein Eigen nennt, bekommt dafür ab sofort ein Update angeboten. Die neue Version heißt wie die alte: 8.4.1. Sie steht allen Besitzern zum Download zur Verfügung. Apple hat alle Ausgaben der dritten Generation des Apple TV mit dem Update gesegnet, denn das Gerät ist schon seit 2012 als Apple TV der 3. Generation im Verkauf – allerdings haben sich im Laufe der Zeit manchmal Details geändert.

Wenn sich das Apple TV beim Einschalten noch nicht automatisch angesprochen fühlt, kann man den Updateprozess auch manuell anstoßen. Dafür müssen die Einstellungen aufgerufen werden, wo man nach Updates suchen kann. Andernfalls kann man auch warten, bis das Gerät die neuere Version selbst findet.

Nur Bugfixes?

Beim Apple TV vor der 4. Generation hat sich Apple schon immer eher bedeckt gehalten, was Firmware-Änderungen angeht. Da sich diesmal aber die Versionsnummer nicht geändert hat, sondern nur die Build-Nummer erhöht wurde, darf man wohl davon ausgehen, dass die Suche nach neuen Funktionen eher nicht lohnt. Viel eher ist wahrscheinlich, dass Apple kleinere Fehler behoben hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angels Of Deception Part I: Neues Point-and-Click-Adventure im Graphic Novel-Stil

In letzter Zeit scheinen insbesondere Fans von Point-and-Click-Games im App Store voll auf ihre Kosten zu kommen. Auch die Neuerscheinung Angels Of Deception Part I reiht sich in dieses Genre ein.

Angels of Deception 2 Angels of Deception 3 Angels of Deception 4 Angels of Deception 1

Angels Of Deception Part I (App Store-Link) steht seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum Preis von 3,99 Euro zum Download bereit. Die Universal-App für iPhone und iPad erfordert iOS 7.0 oder neuer sowie 373 MB des Speicherplatzes auf dem Gerät. Bisher ist leider noch keine deutsche Lokalisierung vorhanden, so dass fortgeschrittene Englischkenntnisse aufgrund des dialoglastigen Gameplays definitiv von Vorteil sind.

Die Entwickler von Angels Of Deception Part I haben sich bei der Erstellung ihres neuen Titels laut eigener Aussage von bekannten Point-and-Click-Abenteuern der 1990er Jahre inspirieren lassen. Diese Inspiration sieht man auch in jeder Szene des neuen Spiels: Die interaktiven Umgebungen sind in einem Graphic Novel-Stil gehalten und wirken aufgrund ihrer 2D-Grafik wie aus einer längst vergessenen Spielewelt.

In Angels Of Deception Part I spielt man als Blake Turner, einen jungen britischen Journalisten, der für eine Story den Hintergrund eines Einbruchs in einem kleinen Londoner Museum recherchiert. Im Zuge seiner Recherche stößt er auf mysteriöse Ungereimtheiten und kommt schließlich einer jahrhundertealten Bruderschaft auf die Spur, die kein geringeres Ziel verfolgt, als die Kontrolle über die Menschheit zu erlangen.

Angels Of Deception Part I eignet sich auch für Anfänger

Mit Hilfe von interaktiven Szenen, in den denen Objekte aufgenommen oder berührt sowie mit Menschen gesprochen werden können, wird der Gamer durch die spannende Geschichte von Angels Of Deception Part I navigiert. Kleine Pfeile an den jeweiligen Bildschirmrändern ermöglichen es, sich in einem Raum umzusehen oder eine bestimmte Szene näher zu betrachten. Auch kleine Rätsel gibt es zu lösen – ein erstes, bei dem fünf Schalter in der richtigen Reihenfolge betätigt werden müssen, um eine Türklingel läuten zu lassen, gleich in Kapitel zwei des Spiels auf dem Anwesen des Museumsbesitzers.

Generell ist Angels Of Deception Part I jedoch eher für Anfänger dieses Genres konzipiert worden. Viele Dialoge und einfach zu entdeckende Objekte machen es auch Beginnern leicht, sich in der Geschichte zurecht zu finden. Und obwohl der Titel des Spiels auf spätere zusätzliche Inhalte in mehreren Episoden hinweist, schweigen sich die Entwickler von HW Productions darüber bisher aus.

Der Artikel Angels Of Deception Part I: Neues Point-and-Click-Adventure im Graphic Novel-Stil erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 3: Apple gibt Software-Update frei

Für Besitzer eines Apple TV der dritten Generation hält Apple ein Software-Update parat . Interessanterweise erhöht sich die Versionsnummer durch die Aktualisierung nicht, lediglich die Buildnummer steigt um einige Zähler. Aus diesem Grund wird die Version weiterhin als "iOS 7.2.1" geführt. Die Bezeichnung "tvOS" verwendet Apple nur für das Apple TV der vierten Generation. Leider gibt es keine ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Streit: Tim Cook sucht das Gespräch mit Barack Obama

Die Kraftprobe zwischen Apple und den US-Behörden geht weiter. Apple-CEO Tim Cook will sich nun sogar an US-Präsident Barack Obama wenden. Bezüglich der Auseinandersetzung mit der amerikanischen Regierung, möchte Apple-CEO Tim Cook nun mit Präsident Barack Obama höchst persönlich über die Entsperrung von iPhones sprechen. In einem 30-minütigen Interview mit dem TV-Sender ABC, betonte Cook, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Software-Update für AppleTV (3. Generation)

Vor wenigen Augenblicken hat Apple ein neues Software-Update für AppleTV (3. Generation) veröffentlicht. Besitzer der kleinen schwarzen Medienbox können ab sofort iOS 8.4.1 für AppleTV 3 herunterladen. Die Build lautet 12H523.

appletv_ios51

Apple veröffentlicht iOS 8.4.1 für AppleTV 3

Apple hat eine neue Software-Version für AppleTV zum Download bereit gestellt. iOS 8.4.1 steht bereit und kann direkt über AppleTV heruntergeladen und installiert werden. Ihr müsst Einstellungen  -> Allgemein -> Softwareaktualisierung aufrufen und schon könnt ihr die neue AppleTV Software laden.

AppleTV 3 ist bereits seit ein paar Jahren erhältlich und wurde im Herbst 2015 durch AppleTV 4 abgelöst. Apple arbeitet somit nicht nur an Software-Aktualisierungen für AppleTV 4, derzeit befindet sich tvOS 9.2 in der Entwicklung, sondern kümmert sich auch um die ältere Version. Zum aktuellen Zeitpunkt ist jedoch nicht klar, welche Verbesserungen iOS 8.4.1 für AppleTV 3 mit sich bringt. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Wir gehen davon aus, dass sich Apple ausschließlich um Verbesserungen unter der Haube kümmert.

Update 26.02.2016: Mittlerweile sind die Neuerungen zu AppleTV Software 7.2.1 (iOS 8.4.1 für AppleTV) bekannt. Apple hat unter der Haube gearbeitet über 60 Sicherheitslücken geschlossen. In dem zugehörigen Apple Support Dokument listet der Hersteller die geschlossenen Lücken einzeln auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8.4.1: Apple veröffentlicht Softwareupdate für Apple TV 3

apple-tv-500Apple hat mit iOS 8.4.1 ein Update für die dritte Generation der Set-Top-Box Apple TV bereitgestellt. Die Installation lässt sich sofern ihr nicht auf automatische Updates setzt über den Bereich Softwareaktualisierung in den Geräteeinstellungen starten. Apple hat bislang noch keine Informationen zum Inhalt der Aktualisierung veröffentlicht. Grundsätzlich darf man davon ausgehen, dass die Software der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8.4.1 – Apple veröffentlicht Update für den Apple TV 3

image Nach dem Erscheinen des Apple TV 4 entwickelt Apple das Betriebssystem der Vorgängerversion zwar nicht mehr weiter, hat es aber heute noch mit einem Update für Fehlerbehebungen versorgt. OS 8.4.1 steht im Downloadbereich des Apple TV 3 zur Verfügung oder kann direkt über diesen: Apple TV 3 (AppleTV3,1) oder diesen Link: Apple TV 3 (2013) […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das bescheidene Büro des Tim Cook

„Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals ein Interview in meinem Büro gemacht habe“, gesteht der Apple CEO gegenüber ABC News. Wie aufgeräumt er seinen eigenen Arbeitsplatz gestaltet, zumindest für das Fernsehen, lässt sich mit einigen Blicken recht detailreich nachvollziehen. Kinotrailer werden von Fans nicht gründlicher nach Indizien untersucht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef Tim Cook: „Ich will Obama sprechen“

Wir berichteten kürzlich über die San Bernadino-Ermittlungen der US-Polizei. Um mehr Informationen über einen der Attentäter zu bekommen, muss ein iPhone entsperrt werden, da das FBI jedoch nicht über die nötigen Mittel dafür verfügt, forderten sie vom Großkonzern Apple eine Software, welche in der Lage dazu ist den Sicherheitscode des Geräts außer Kraft zu setzen. Apple betonte, dass sie ganz klar gegen ein solch gefährliches Programm sind und sie es mit großer Sicherheit nicht entwickeln werden. Nun steht die Entscheidung des Firmenchefs Tim Cook gänzlich fest: Apple wird die US Behörden nicht bei der Entschlüsselung von iPhones unterstützen. 

Streit größer als bisher angenommen

Der Streit zwischen Apple und dem US-Justizministerium über die Entsperrung des iPhones scheint deutlich größer, als zunächst angenommen wurde. Aus Unterlagen geht hervor, dass sich das Ministerium in den vergangenen vier Monaten bei landesweit 15 Geräten um eine Umgehung der Schutzmechanismus bemühte, Apple jedoch stets die Hilfe verweigerte. Öffentlich bekannt war bisher nur der Fall von San Bernadino. Dem Justizministerium platzt anscheinend so langsam der Kragen, weshalb Apple nun über ein Gerichtsurteil dazu gezwungen werden soll das iPhone des San Bernadino Angreifers für die Ermittler zu knacken. Apple weigert sich aber dennoch mit der Begründung:
Dafür müsste erstmals eine Software geschrieben werden, mit der man die Zugangssperre aushebeln kann. Wenn ein Gericht von uns verlangen kann, eine solche Software zu schreiben, bedenken Sie, was sie noch von uns fordern könnten – vielleicht ein Betriebssystem für Überwachung oder die Möglichkeit, die Kamera einzuschalten“,
so die Aussage von Cook. Tim_Cook_ABCNEWS Apple-Chef Tim Cook im Interview mit dem amerikanischen Fernsehsender ABC News 

iPhone wird noch sicherer

Einem Bericht der New York Times zufolge arbeitet Apple inzwischen angeblich an einer neuen Technik, die es für die Regierung zukünftig noch deutlich schwerer machen soll, sich Zugang zu Daten auf iPhones zu verschaffen. Tim Cook betont auch, dass es „schlecht für die USA“ sei, den Forderungen nachzugeben. Er wolle nun das Gespräch mit US-Präsident Barack Obama suchen und ist laut eigener Aussage sogar bereit, den Fall vor dem Obersten Bundesgericht auszutragen. Unter anderem stört sich Apple daran, dass die rechtliche Grundlage für die Anweisung des Gerichts auf einem Gesetz aus dem 18. Jahrhundert basiert, welches den Richtern erlaubt, alle nötigen Maßnahmen anzuordnen. Tim Cook spricht hier von einem „Trampeln auf Bürgerrechten„.
Bei dem Anschlag in San Bernadino hatten zwei Islamisten 14 Menschen erschossen, bevor sie von der Polizei getötet wurden. Das FBI untersucht nun, ob die Attentäter mit dem „Islamischen Staat“ oder anderen militanten Gruppen in Verbindung standen. Letztendlich ist es wieder eine Frage des Datenschutzes und der Sicherheit, ob Apple nun bei den Ermittlungen hilft oder nicht. Bei einer Sache kann man sich sicher sein: Freiwillig wird sich Apple nicht den Forderungen der US-Behörden beugen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Love You To Bits im Test: Dieses herzergreifende Puzzle-Abenteuer dürft ihr nicht verpassen

Ich möchte mich an dieser Stelle nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber Love You To Bits ist definitiv das beste Spiel, das ich bisher in diesem Jahr ausprobiert habe. Eine ganz klare Empfehlung!

Love You To Bits Teaser

Bevor ich euch die neue Universal-App Love You To Bits (App Store-Link) genauer vorstelle, springen wir aber zunächst einmal drei Jahre zurück. Im Juli 2013 hat das Entwickler-Team Alike Studio in Zusammenarbeit mit dem bekannten Spiele-Unternehmen Rovio bereits ein Spiel im App Store veröffentlicht: Tiny Thief. Das Puzzle-Abenteuer hat mir damals schon Spaß gemacht, auch wenn die Auswirkungen des großen Publishers schnell spürbar waren: Auf In-App-Käufe für Tipps und zusätzliche Level wurde nicht verzichtet. Das sieht beim zweiten Spiel, das Alike Studio dieses Mal auf eigene Faust im App Store veröffentlicht hat, zum Glück anders aus: Love You To Bits beinhaltet keine In-App-Käufe und kann für 3,99 Euro in vollem Umfang genutzt werden. Es sind sogar schon weitere Level angekündigt, die als kostenloses Update folgen sollen.

Love You To Bits erzählt eine rührende Geschichte

Ganz so weit sind wir dann aber doch noch nicht, denn zuvor müssen erst einmal 25 Level mit dem tollpatschigen Weltraum-Neuling Kosmo absolviert werden. Nach einem schlimmen Unfall wurden die Einzelteile seiner Roboterfreundin Nova im Weltall verteilt und Kosmo möchte unbedingt alle Teile wiederfinden, um Nova reparieren zu können. Da diese Aufgabe gar nicht so einfach ist, liegt es an uns, dem kleinen Kosmo bei seiner abenteuerlichen Reise über viele verschiedene Planeten zu helfen.

Love You To Bits hat mich mit seiner liebevollen Aufmachung und der gesamten Art und Weise, in der das Spiel präsentiert wird, absolut begeistern können. Das in vielen verschiedenen Sprachen verfügbare Spiel verzichtet beinahe komplett auf Text, stattdessen gibt es nur ein kleines interaktives Tutorial. Eigentlich müsst ihr euch an dieser Stelle nur eines merken: Irgendwie kann alles angefasst, bewegt oder aufgehoben werden, auch wenn es manchmal einfach nur unnützes Zeugs ist, das für das Spiel gar keinen Belang hat.

Love You To Bits 1 Love You To Bits 4 Love You To Bits 3 Love You To Bits 2

Die Steuerung in Love You To Bits ist dabei super einfach gehalten und perfekt auf den Touchscreen von iPhone und iPad angepasst. Man tippt einfach auf eine Stelle im Level und der kleine Kosmo läuft dorthin – sofern dies möglich ist. Sobald man sich einem interaktiven Element nähert, sei es eine Tür, eine Leiter oder ein Gegenstand, erscheint ein kleiner Button, den man antippen muss, um die gewünschte Aktion auszuführen.

Falls ihr ein iPad besitzt, solltet ihr Love You To Bits unbedingt dort spielen, denn auf dem großen Bildschirm macht es noch einen Ticken mehr Spaß. Aber keine Sorge: Auch auf dem iPhone macht es eine gute Figur, dort habe ich es auch ausprobiert. Der einzige kleine Wermutstropfen: Bisher gibt es keine iCloud-Synchronisation des Spielstandes. Diese Funktion soll laut Entwickler-Angaben aber in Kürze nachgereicht werden.

Wirklich klasse ist, dass man in Love You To Bits nicht einfach nur von links nach rechts durch die Level läuft, sondern sein Köpfchen tatsächlich anstrengen muss. Immer wieder gibt es kleine Rätsel, die gelöst werden müssen, um an die Einzelteile der Roboterfreundin Nova zu gelangen. Oftmals müssen bestimmte Gegenstände gesammelt und richtig eingesetzt werden, um an das Ziel zu gelangen. Da die ersten Level aber relativ einfach gestaltet sind, ist der Einstieg in das Spiel dennoch nicht zu schwer.

Dieses Spiel ist einfach nur fantastisch gestaltet

Einfach nur grandios ist die Grafik von Love You To Bits. Jedes Level ist komplett anders gestaltet. Auch wenn man sich meist in einem einzigen Bildabschnitt bewegt, gibt es unglaublich viele Details zu entdecken. Ich habe mich immer wieder beim Schmunzeln erwischt, nur weil etwas passiert ist, mit dem ich wirklich nicht gerechnet habe.

Und dann ist da ja noch die rührende Geschichte rund um Kosmo und Nova. Neben den Roboter-Einzelteilen findet Kosmo auf seiner Reise von Planet zu Planet auch immer wieder kleine Gegenstände, die ihn an die gemeinsame Zeit mit Nova erinnern. Diese Erinnerungen darf man sich zwischen den Leveln in einem kleinen Fernseher ansehen kann. Zum Teil ist das wirklich herzergreifend.

Dass ich an dieser Stelle nicht noch mehr lobende Worte verlieren möchte, hat einen ganz einfachen Grund: Ich muss Love You To Bits sofort und auf der Stelle weiter spielen. Diese App werde ich nicht mehr aus der Hand legen, bis ich das letzte Level gespielt habe. Und dann werde ich es wahrscheinlich kaum erwarten können, bis das nächste Level-Paket per Update nachgereicht wird. Liebe Entwickler: Mit Love You To Bits habt ihr genau meinen Geschmack getroffen.

Der Artikel Love You To Bits im Test: Dieses herzergreifende Puzzle-Abenteuer dürft ihr nicht verpassen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märchenhaftes Zeitmanagement in Kingdom Tales in der Vollversion für iPhone und iPad kurzzeitig kostenlos

Kingdom Tales IconHeute sparst Du sieben Euro beim Download der Vollversion von Kingdom Tales (Full) für iPhone, iPod Touch und iPad. Dieses Spiel führt Dich als Retter in ein phantasievolles Königreich, in das die Drachen kommen, um eine Heimat zu finden. Deine Aufgabe ist es nun, den Frieden zwischen Drachen und den Bewohnern des Königreiches zu erhalten.

Das Zeitmanagement- und Strategiespiel bietet 45 Level, in denen Du Aufgaben erfüllen musst. Du forschst, sammelst, baust, reparierst und produzierst, um den Level der vorgegebenen Zeit abzuschließen. dabei kannst Du Auszeichnungen verdienen.

Gut: Es gibt zwei Schwierigkeitsstufen. Im entspannten Modus kannst Du die Level ohne Zeitdruck spielen, aber Sinn macht ein Zeitmanagementspiel natürlich nur mit Zeitdruck – und den gibt es im Abenteuermodus.

Die Filme ruckeln auch auf neuen iPads leider etwas, aber das hat keinen Einfluss auf das Spiel selbst – ist mehr ein Komfort- oder Schönheitsfehler. Werbung im Spiel beschränkt sich auf eigene andere Spiele des App-Herausgebers Cateia Games und wird hin und wieder nach Abschluss eines Levels eingeblendet.

Während der ersten Level steht Dir ein Berater zur Seite, der Dir das Spiel erklärt. So braucht es keine weitere Anleitung.

Eine Empfehlung für alle, die niedliche Zeitmanagementspiele mögen.

Der Herausgeber hat auch gerade die Vollversion von Black Rainbow HD auf kostenlos gestellt. Dieses Tipp- und Click Adventure ist für alle Abenteuerspiel-Fans zu empfehlen.

Kingdom Tales (Full)läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App belegt 364 MB und kostet normal 6,99 Euro.

Zeitmanagement im Fantasy-Königreich: Kingdom Tales kommt mit einem märchenhaften Setting, verlangt aber volle Konzentration.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf MacBook Air; Update für Entwicklungsumgebung 4D

Rabatt auf MacBook Air - Cyberport bietet das 13,3-Zoll-Modell mit 1,6 GHz (Prozessor: Core i5), 128-GB-SSD, vier GB Arbeitsspeicher und HD Graphics 6000 kurzzeitig für 939 Euro an (P









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grids – For Instagram – Ein schöner Weg, Instagram zu erleben

Grids bringt das beste Instagram-Erlebnis auf deinen Mac.

* Saubere, lernfähige Oberfläche. Funktioniert im Vollbildmodus und in einem kleinen Widget-Fenster. 
* Pixel-perfekte Gestaltung und Verarbeitung. Unterstützung für Retinadisplays. Deine Instagram-Fotos sahen noch nie so großartig aus. 
* 4 schöne Layoutstile für das Auge 
* Bildgröße, Abstände und Hintergrundfarben lassen sich nach Belieben anpassen.
* Das schnellste Instagram-Sucherlebnis!
* Gefällt mir, Kommentare verfassen, Nutzer abonnieren, Menschen und Tags suchen.
* Zwischen mehreren Konten nahtlos wechseln 
* Über Lesezeichen kannst du Personen markieren (ohne ihnen zu folgen) sowie Orte, Tags und individuelle Fotos oder Videos kennzeichnen (ohne auf „Gefällt mir“ zu klicken). 
* Erhalte eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Feed verfügbar wird. 
* Betrachte die Ansichten Folgen/Neuigkeiten wie auf deinem Handy. (Full Version)
* Benachrichtigen, wenn neue Gefällt Mir/Follower/Erwähnungen vorhanden sind 
* Tastenkürzel für einfaches Browsen 
* Tags von Benutzern in Foto anzeigen

WP-Appbox: Grids - For Instagram - Ein schöner Weg, Instagram zu erleben (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
5x Sim Card Tray Removal Tool Pin

iGadget-Tipp: 5x Sim Card Tray Removal Tool Pin ab 1.19 € inkl. Versand (aus China)

Spart Euch die ewige Suche nach Büroklammern.

Sucht lieber die "Sim Card Tray Removal Tool Pins". ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bahn öffnet Fahrplan-Daten für Drittentwickler

wetterIhr sehnt euch nach einer ordentlichen Alternative zum DB Navigator? Wir haben gute Nachrichten für euch. Die Deutsche Bahn wird den Zugriff auf die Fahrplan-Daten zukünftig weit liberaler als bislang handhaben und hat im Rahmen des DB Open Data Events heute ihre Open Data-Schnittstelle für den Fernverkehrsfahrplan gestartet. Anders formuliert: Die Deutsche Bahn gibt damit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an noch stärkerer iPhone-Verschlüsselung

Der Verschlüsselungs-Streit zwischen Apple und dem FBI ist im vollem Gange, wer am Ende seine Interessen durchsetzten wird, ist noch unklar. Wie nun die New York Times berichtet, zieht Apple aus der Problematik seine Konsequenz und arbeitet an einem Sicherheits-System, das selbst Apple nicht knacken kann.

apple_logo_kudamm

Die erschöpfende Suche

Wir erinnern uns, das FBI verlangt von Apple die Möglichkeit ein iPhone 5C zu entsperren. Da das iPhone mit einem Passcode abgesichert ist, soll Apple eine neue iOS Version zur Verfügung stellen, die es erlaubt den Code mit Hilfe einer Brute-Force-Methode einzugeben. Apple hat jedoch eine andere Meinung und Tim Cook bezeichnet eine solche Software als Krebsgeschwür, welches hunderte Millionen Kunden einem Risiko aussetzt.

Bei dem Vorgang, der auch Exhaustive Search genannt wird, werden automatisiert alle möglichen Passcodes durchprobiert, bis der richtige gefunden wurde. Apple müsste also eine Version entwickeln, die bestimmte Sicherheits-Einschränkungen für die Eingabeversuche aufhebt.

Sollte die aktuelle Situation zu einem Präzedenzfall werden, würde es laut Tim Cook weitergehende Forderungen nach sich ziehen.

Kein Zutritt: Die verschlossene Hintertür

In Zukunft könnte sich die Diskussion über eine Hintertür erübrigen, da Apple bereits an einem System arbeitet, welches selbst das eigene Haus nicht knacken kann. Nähere Informationen sind zur Zeit noch nicht bekannt. Sollte Apple die neue Version fertigstellen und veröffentlichen, kann selbst ein gerichtlicher Beschluss, keinen Zugriff auf die Daten eines iOS Geräts erwirken, da Apple schlichtweg selbst nicht die Mittel hierfür besitzt.

Apples Sicherheitspolitik soll laut Cook, der Industrie und den Kunden zugutekommen. So steht Apple für die Stimmen ein, die sich nicht trauen dem Widerstand entgegenzutreten.

For all of those people who want to have a voice but they’re afraid, we are standing up, and we are standing up for our customers because protecting them we view as our job

Natürlich blickt die Times auch auf den Marketing-Aspekt, der im Zuge des Kampfes für den Datenschutz entsteht. So gewinnt Apple, durch die standhafte Position, an Vertrauen bei den Kunden und Investoren. Die Aussicht auf ein verbessertes Sicheheits-System stärkt dieses entgegengebrachte Vertrauen und somit die Marke Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt-2-Dock mit Unterstützung für zwei DisplayPort-Bildschirme

Thunderbolt-2-Dock mit Unterstützung für zwei DisplayPort-Bildschirme

An Startechs Dockingstation lassen sich auch zwei DisplayPort-Monitore anschließen, ein Thunderbolt-Display ist für das Dual-Monitor-Setup nicht erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Jede Menge neue Premium-Spiele und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Spark, der alternative Mail-Client fürs iPhone, ist nach einem Update universal und springt damit aufs iPad. Spark lohnt sich, wenn Ihr Eure Emails smarter organisieren und die UI mehr personalisieren wollt:

Spark - Mails die Sie mögen Spark - Mails die Sie mögen
(68)
Gratis (universal, 54 MB)

Alternativen zu Spark:

CloudMagic Email CloudMagic Email
(11)
Gratis (universal, 48 MB)
Airmail - Your Mail With You Airmail - Your Mail With You
(66)
4,99 € (iPhone, 90 MB)

barcoo hilft Verbrauchern beim Thema „Rückruf von Mars, Snickers, Milky Way und Celebrations“. Bei Scans mit der App wird der Strichcode dieser Produkte mit dem Smartphone angezeigt. So ist zu erkennen, welche Haltbarkeitsdaten vom Rückruf betroffen sind.

barcoo Barcode Scanner & QR Reader barcoo Barcode Scanner & QR Reader
(8)
Gratis (universal, 16 MB)

Die Lauf- und Sport-App Runkeeper bindet jetzt Spotify Running ein. Direkt aus der App heraus könnt Ihr Playlists auswählen, die sich Eurem Lauftempo anpassen:

Runkeeper: Lauf mit GPS
(1)
Gratis (iPhone, 47 MB)

Nie wieder Angst vor Mathe: Fiete Math, neu erschienen für Kinder und junge Eltern, setzt auf stressfreies Rechnen. Die Entwickler erklären das in ihrer Mitteilung gut:

„Fiete Math macht Mathe anfassbar und hilft den Kindern zu verstehen, was beim Zerlegen und Zusammensetzen von Zahlen geschieht. Das zu begreifen ist die Grundlage, um Rechenstrategien zu entwickeln und nimmt Kids die Angst vor dem Rechnen.“

Fiete Math Fiete Math
(11)
2,99 € (universal, 54 MB)

Neue Missionen und neue Charaktere: Das apokalyptische Adventure Implosion – Never lose hope hat ein großes Update erhalten:

Implosion - Nerver Lose Hope Implosion - Nerver Lose Hope
(4)
9,99 € (universal, 1614 MB)

App des Tages

Mit Assassin’s Creed Identity ist heute endlich das erste vollwertige RPG der Kult-Reihe erschienen. Das ausschließlich online spielbare Spiel besticht mit klasse Grafik, vielen zufallsgenerierten Missionen und guter Steuerung:

Assassin Assassin's Creed Identity
(76)
4,99 € (universal, 1100 MB)

Jede Menge neue Premium-Apps

Im neuen Comic-RPG basierend auf The Walking Dead spielt Ihr die Story von Michonne und erfahrt, wieso sie von der Gruppe getrennt wurde. Gruselig, düster und voller Zombie-Action.

Auch das lang angekündigte Futurama-Spiel ist heute endlich aufgeschlagen. Ihr koordiniert innerhalb einer großen 3D-Spielwelt ein Drohnen-Geschwader und erlebt in Dialogen und Match-4-Minispielen klassisch-skurrile Space-Abenteuer.

Futurama: Game of Drones
(96)
Gratis (universal, 107 MB)

Futurama

In dem Game Love You To Bits, mehrfach prämiert, erwartet Euch ein Point-and-Click-Adventure im Weltall. Im Mittelpunkt steht der putzige Kosma, der seine Roboterfreundin Nova möglichst wieder zusammenbauen muss, da sie in Einzelteile zerfallen ist:

Love You To Bits Love You To Bits
(5)
3,99 € (universal, 183 MB)

Das Endless-Arcade-Game giddy spin setzt einfache Steuerung und minimalistisches Design. Anfangs noch einfach, wird dieses One-Tap-Game im späteren Verlauf wirklich herausfordernd:

giddy spin giddy spin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 20 MB)

Retro Shot ist ein Mix aus Pinball und Dark Nebula: Hinter dem neonfarbenen Arcade-Game im Stile der 80er steckt ein ehemaliger Entwickler von Rovio, den Erfindern der Angry-Birds-Reihe. Leider gibt es zwischendurch Werbung in diesem FTP – und In-App-Käufe nach zu vielen Fehlversuchen:

Retro Shot - 80s Arcade Puzzle Retro Shot - 80s Arcade Puzzle
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 104 MB)

Im Puzzler Linken müsst Ihr – eigentlich simpel – Formen über passende Pfade verbinden. Doch das wird bald kniffelig, aber dadurch erst recht fesselnd. Neben dem standardmäßigen Zen-Modus gibt es für noch mehr Action auch eine Arcade-Version.

Linken - A Minimalist Line Puzzle Linken - A Minimalist Line Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 51 MB)

Ein Single- und Multiplayer-Spiel für iPhone und iPad. Schießt entweder den Gegner oder computergenerierte Raktenangriffe ab, so lange Ihr könnt

Should Shoot Should Shoot
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 18 MB)

Point-and-Click-Fans bekommen diese Woche neben Love You To Bits noch ein weiteres frisches Game, an dem sie sich erfreuen können. In diesem Spiel erkundet Ihr in der Rolle eines britischen Journalisten einen mysteriösen Fall rund um ein Londoner Museum.

ANGELS OF DECEPTION: PART I
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 341 MB)

Colonial Conquest lässt Euch mit vielen Details die historischen Umstände der Kolonialepoche der viktorianischen Zeit erleben.

Colonial Conquest Colonial Conquest
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 157 MB)

Das Spielhallen-Konzept der Breakout-Games wurde von den Entwicklern dieses Games in Neon-Grafik portiert. Hier könnt in neuem Gewand Bälle mit Balken im Spiel halten und Blöcke zerstören lassen.

Cyber Breaker Cyber Breaker
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 15 MB)

Im Port des beliebten Textil-Spiels Patchwork tretet Ihr jetzt auch unter iOS gegeneinander an und müsst Euch im Duell mit Freunden in der Kunst der besten Flickendecke beweisen.

Patchwork: Das Spiel
(5)
2,99 € (universal, 62 MB)

Rast in Temple Run-Manier mit einem Jeep Geröll und Landwege runter und versucht, so lange wie möglich heil durchzukommen. Einfaches Konzept, immer wieder gut.

Faily Brakes Faily Brakes
(6)
Gratis (universal, 49 MB)

Ebenfalls ein Highscore-Spiel ist Sparkwave, in dem Ihr als Funkenstrahl durch geometrische Level zischt und mithilfe von Powerups und strategischen Routen die Punktanzahl nach oben treibt.

Sparkwave Sparkwave
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 38 MB)

Entkommt in diesem kostenlosen, weil werbefinanzierten Retro-Jumper der Fabrik eines verrückten Wissenschaftlers, in dem Ihr Schlüssel für Türen sammelt, Monstern ausweicht und logisch Türenlabyrinthe löst.

Chel-Z Chel-Z
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Broken Age, Tech Talk Videos und neue Übersicht verfügbar

Irgendwie kommt es mir so vor, als käme der über Jahre heiß ersehnte AppStore auf dem neuen Apple TV nicht so recht in Schwung. Woran dies liegen mag, ist sicherlich müßig zu diskutieren. In jedem Fall bemüht sich Apple, den Stein ins Rollen zu bringen. Über den Jahreswechsel veranstaltete man weltweit (unter anderem auch in Berlin) so genannte Developer Tech Talks, auf denen der Entwicklergemeinde der AppStore und die besonderen Anforderungen an Apps auf dem Apple TV näher gebracht wurden. Leider konnten wie immer nicht alle interessierten Entwickler teilnehmen. Für all diejenigen, die keine Berücksichtigung fanden oder einfach nur daran interessiert sind, können daher nun die Videoaufzeichnungen der Sessions via Safari kostenlos auf den Devloper Webseiten abgerufen werden. Alternativ stehen die Aufzeichnungen inkl. Transkript auch in der WWDC-App für iPhone und iPad (kostenlos im AppStore) zur Verfügung.

Ein weiteres Thema war in der Vergangenheit auch die schlechte Auffindbarkeit von Apps in dem neuen AppStore. Ein Problem, mit dem übrigens nach wie vor auch das iOS-Pendant zu kämpfen hat. Auch hier hat sich jedoch in den vergangenen Tagen etwas getan. So hat Apple hier eine neue Übersicht eingeführt, die man auch schon vom iPhone oder iPad kennt. Unter der Rubrik "Nicht auf diesem Apple TV" findet man nun Apps, die man bereits auf dem iPhone oder iPad erworben hat, für die aber inzwischen auch eine Version für das Apple TV integriert wurde.

Wer daher auf dem iPad oder iPhone bereits das wunderschöne Spiel Broken Age (€ 4,99 im AppStore) erworben hatte, findet auf dem neuen Apple TV nun in der angesprochenen Rubrik auch diese App zum Download. Frisch an das Apple TV angepasst, kann das über Kickstarter finanzierte Spiel nun also auch auf dem Fernseher gespielt werden. Es handelt sich dabei um ein Projekt, welches von den ehemaligen Designern der bekannten und beliebten Monkey-Island-Reihe ins Leben gerufen wurde. Das klassische Point-and-Click Adventure weiß vor allem mit seinen handgezeichneten 2D-Animationen, den bekannten witzigen Dialogen, reichlich Denksportaufgaben und einem genialen Soundtrack zu begeistern. Dieselbe Mischung also, die schon Monkey Island einst so erfolgreich machte. Dabei steuert man die beiden Protagonisten Vella Tartine und Shay Volta in feinster Point-and-Click Manier durch ihren jeweiligen Handlungsstrang. Dabei kann man jederzeit zwischen den beiden Personen wechseln, was auch immer mal wieder notwendig ist. Ebenfalls wie aus Monkey Island bekannt, gibt es immer wieder spannende Wendungen und Überraschungen. Auch wenn man kein neues Apple TV besitzt, sollte Broken Age auf keinem Gerät fehlen!



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Video: März-Highlights und Mitteilungen nach Bedarf

managerDer Online-Händer Amazon arbeitet momentan viele Baustellen ab. Mehr oder weniger zeitgleich zur jetzt ausgegebenen Aktualisierung der offiziellen Amazon Video-Anwendung und der Einführung von spezifischen Produkt-Angeboten, deren Erwerb eine Prime-Mitgliedschaft voraussetzt, hat die Video-Abteilung nun auch ihr März-Lineup bekanntgegeben. Fangen wir vielleicht kurz bei der überarbeiteten iOS-Anwendung an. Amazon Video informiert seine Nutzer zukünftig auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Racer „Faily Brakes“: ohne Bremsen den Berghang hinab

Der bereits für Cartoon Survivor (AppStore) bekannte Entwickler Spunge Games hat heute sein neues iOS-Spiel Faily Brakes (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Der Gratis-Download ist ein kleiner Endless-Racer, bei dem ihr auf eurem iPhone oder iPad mit einem Jeep einen steilen Berghang hinabbrettert. Denn leider haben die Bremsen des betagten Geländegefährts versagt und nun geht es fernab von jeglichen Straßen über Stock und Stein.
Faily Brakes iOSFaily Brakes iPhone iPad
Zum Glück funktioniert zumindest die Lenkung noch. So könnt ihr per Displayberührungen links und rechts versuchen, Herr über die rasante Abfahrt zu werden. Zum einen müsst ihr dafür den zahllosen Hindernissen wie Bäumen und Co ausweichen und zum anderen Hilfsmittel wie Brücken über Flüsse und Schanzen zum Überspringen von Gleisen treffen. Das ist aber wahrlich nicht so einfach, denn euer Geländewagen ist kein Formel-1-Rennwagen und die Strecke keine ebene Asphaltpiste. So fahrt ihr eher wie auf Eiern und versucht krampfhaft, Kollision um Kollision zu verhindern.

Faily Brakes gibt Gas

Habt ihr es mal nicht mehr rechtzeitig geschafft, die gefühlt tausendste Tanne bei durchweg rasanter Fahrt zu umkurven, fliegt der Fahrer in feinster Ragdoll-Manier im hohen Bogen durch die Lüfte. Ohne ih ist die Fahrt natürlich beendet. Habt ihr unterwegs genug Münzen gesammelt, geschenkt bekommen oder per Werbevideo „erschaut“, könnt ihr weitere Fahrzeuge in der Lotterie gewinnen und so etwas Abwechslung ins durchaus spaßge Endless-Racer-Gameplay bringen. Großartig andere Fahreigenschaften dürft ihr euch hiervon aber nicht erhoffen…

Der Beitrag Neuer Endless-Racer „Faily Brakes“: ohne Bremsen den Berghang hinab erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn kauft Sharp

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Apples Partner Foxconn soll Medienberichten zufolge den Zuschlag für den Kauf von Sharp erhalten haben. Der Vorstand entschied sich gegen ein Angebot des regierungsnahen Unternehmens Innovation Network. Foxconn hat laut Nikkei Asian Review Sharp übernommen, zum Preis von 700 Milliarden Yen. Mit seinem Gebot setzte man sich gegen das von Japan gestützte Innovation Network durch. (...). Weiterlesen!

The post Foxconn kauft Sharp appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather by Tinybop: Neue App erklärt Kindern ab vier Jahren anschaulich Wetterphänomene

Kinder sind neugierig und stellen gerne Fragen à la „Wie entsteht Regen?“ oder „Was ist ein Tornado?“. Mit Weather by Tinybop können sie darauf die Antworten finden.

Weather by Tinybop 1 Weather by Tinybop 2 Weather by Tinybop 3 Weather by Tinybop 4

Weather by Tinybop (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 2,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung kann auch in deutscher Sprache genutzt werden und lässt sich ab iOS 7.0 sowie bei 323 MB freiem Speicherplatz auf dem iDevice installieren.

Weather by Tinybop ist die insgesamt neunte Anwendung im Kinder-Bereich der Tinybop-Entwickler sowie die sechste in der Entdecker-Bibliothek des Developer-Teams. Wie der Titel der App bereits verrät, dreht sich bei Weather by Tinybop alles um den Himmel, das Wetter und damit einhergehende Phänomene. „Ob Gewitter oder Schneestürme, Sonnentage oder Hurrikans, unsere App verwandelt die Wissenschaft des Alltags in ein Abenteuer“, so die Aussage der Entwickler in der App Store-Beschreibung.

Damit auch mehrere Kinder ab einem Alter von vier Jahren in die App eintauchen können, ist es möglich, gleich verschiedene Profile für die kleinen Nutzer anzulegen, inklusive Avatar, eigener Farbe und Namen. In insgesamt vier großen Teilbereichen – Sonne, Regen, Wind und Wolken – lassen sich verschiedene interaktive Szenen aufrufen, in denen den Kleinen einiges über die jeweiligen Wetterphänomene und ihre Bezeichnungen erklärt wird.

Viele interaktive Möglichkeiten in Weather by Tinybop

So gibt es unter anderem die Möglichkeit, die Temperatur zu verändern und ihre Auswirkungen auf einen Hund, das Getränk im Glas oder die Blumen auf der Fensterbank zu sehen, oder auch mit verschiedenen Windstärken zu spielen und ihre Effekte auf Bäume und Häuser zu erkennen. Weiterhin lassen sich Tornados und Hurrikans erschaffen, Eisblumen kreieren und im Detail Wasser- und Eismoleküle ansehen.

In den Einstellungen von Weather by Tinybop kann der kleine Nutzer oder auch die Eltern einrichten, welche Informationen und Sounds auf dem Bildschirm dargestellt werden sollen. Neben vielen verschiedenen Sprachen ist auch das Ein- und Ausblenden von erklärenden Wetterbegriffen möglich, ebenso wie das Aktivieren und Deaktivieren von Soundeffekten. Selbstverständlich wird auch in dieser neuen App von Tinybop auf Werbebanner oder In-App-Käufe verzichtet, zudem versprechen die Entwickler, keine Informationen über das Kind zu sammeln oder zu teilen.

Der Artikel Weather by Tinybop: Neue App erklärt Kindern ab vier Jahren anschaulich Wetterphänomene erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Tech Talks: Wie wird eine Apple TV App entwickelt?

Das Apple TV der 4. Generation ist nun seit ein paar Monaten auf dem Markt. Seit Dezember haben Apple-Mitarbeiter Entwicklern auf Live-Events gezeigt, wie man richtig Apps für das Apple TV 4 entwickelt. Diese Sessions sind nun für alle verfügbar.

Tech Talks weltweit

Seit Dezember sind Apple-Mitarbeiter um die Welt gezogen und haben in Toronto, Los Angeles, Austin, Seattle, Cupertino, Berlin, London, New York, Tokio und Sydney Sitzungen abgehalten, in denen sie erklärten, wie Entwickler am besten Apps für das neue Apple TV 4 schreiben können. Jedoch waren die Tickets begrenzt und wurden verlost, weshalb nicht jeder Interessent daran teilnehmen konnte.

Ab sofort im Entwickler-Bereich

Wer sich jetzt immer noch dafür interessiert, den lässt Apple per E-Mail wissen, dass man sich alle Sessions der Tech Talks nun online anschauen kann. Dies ist im Entwickler-Bereich von Apple möglich – und zwar sogar ohne die Notwendigkeit, ein registrierter Entwickler zu sein. Lediglich Safari oder die WWDC-App wird benötigt.

Es gibt insgesamt 11 solcher Sitzungen, die Videos dazu sind zwischen 20 und 40 Minuten lang. Behandelt werden alle möglichen Gesichtspunkte, darunter auch die Siri-Fernbedienung, das Wiedergeben von Medien und Design-Richtlinien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix produziert erste deutsche Serie nach großem Vorbild

Im nächsten Jahr wird der Video-Streaming-Dienst Netflix erstmals auch eine deutsche Serie ausstrahlen. Verantwortlich für die Produktion der Serie mit dem Namen „Dark“ wird das gleiche Team sein, das auch den Thriller „Who Am I – Kein System ist sicher“ produziert hatte. Allerdings wird die Serie nicht an dem Hacker-Film angelehnt sein. Die Handlung erinnert vielmehr an die britische Erfolgsserie Broadchurch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jüngste iOS-9.3-Beta behebt Fehler bei Datumsänderung

Vor einigen Tagen sorgte ein iOS-Fehler für Aufregung: Stellt man das Datum von iPhone oder iPad auf 1. Januar 1970, kann das iPhone nach einem Neustart erst in einigen Stunden wieder verwendet werden. Mit der...

Jüngste iOS-9.3-Beta behebt Fehler bei Datumsänderung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri soll mit OS X 10.12 den Mac erreichen

Bereits vor ein paar Jahren gab es Berichte, wonach die Sprachassistentin Siri bald auf dem Mac verfügbar sein soll. 9to5Mac hat nun erfahren, dass es mit OS X 10.12, dessen Veröffentlichung für Herbst 2016 erwartet wird, so weit sein soll. Siri wäre somit, nachdem die digitale Assistentin im letzten Jahr auch in tvOS integriert wurde, auf allen Plattformen von Apple vertreten.

9to5Mac hat von seinen Quellen auch nähere...

Siri soll mit OS X 10.12 den Mac erreichen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Apple noch innovativ genug?

Steve_jobs_WWDC_2011_1

Immer mehr Menschen und auch Apple-Fans stellen sich die Frage, ob Apple immer noch innovativ genug ist oder ob der Konzern manche Trends einfach verschlafen hat. Bestes Beispiel dafür ist das Thema „virtuelle Realität“, welches von Apple bis jetzt nur am Rande gestreift worden ist und den Trend bis jetzt eigentlich verschlafen hat. Auch in anderen Bereichen ist Apple erst sehr spät auf den Zug aufgesprungen und hat sich beispielsweise erst 2 Jahre nach der ersten Smartwatch auf den Markt gewagt. Samsung hatte zu diesem Zeitpunkt schon seine zweite Generation auf den Markt. Dennoch funktioniert es bei Apple deutlich besser als bei der Konkurrenz.

Wird Apple zum „normalen“ Unternehmen?
Das iPad Pro oder auch das MacBook waren für viele nur sinnvolle Weiterentwicklungen, die man machen hat müssen, um die Kunden nicht zu verlieren, aber Innovation sieht für viele Apple-Fans deutlich anders aus. Auch im Software-Bereich konnte Apple nicht viel vorweisen und versucht hier auf Stabilität und alte Werte zu stehen. Komplett neue Produkte oder auch Innovationen wie das iPhone oder das iPad können wir von Apple wahrscheinlich nicht mehr so schnell erwarten. Vielleicht wird Apple ein Fahrzeug auf den Markt bringen, oder eine VR-Brille, aber das könnte es dann schon gewesen sein. Es kann natürlich sein, dass wir die Situation auch komplett falsch einschätzen und Apple in den nächsten Jahren mit nächsten großen Ding um die Ecke kommt – wir dürfte gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.2.16

Bildung

WP-Appbox: Noyo ESL for Spanish Speakers (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Scrapbook Mini with Neko (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ID-card utility (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Photo Collage Make Pro (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Radius# (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Microsoft OneNote (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Veertu - Native Virtualization (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CopyCopy - Copy, Paste, Keep. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Wunderlist: To-Do Liste (Kostenlos*, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Trillian (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Cave Escape (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Angry Driver (1,99 €, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: GIF Brewery 3 - Video to GIF Creator (Kostenlos, Mac App Store) →

Wetter

WP-Appbox: meteo Tartu (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: UnderTheWX (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Convo (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Planiro Tracker (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for MS Word - S Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for MS Word - L Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Black Templates for Pages Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for MS PowerPoint - L Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for Keynote - L Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for Pages - L Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Thunderbolt-2-Dock mit breiter Schnittstellenausstattung

Der Hardwarehersteller StarTech hat ein neues Thunderbolt-2-Dock angekündigt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest kritisiert iCloud-Fotomediathek

In einem Test von verschiedenen Cloud-Fotoanbietern kritisiert die Stiftung Warentest die Haftung der Dienste. Apple, aber auch Google Fotos und beispielsweise Flickr, entziehen sich demnach in den Geschäftsbedingungen jeglicher Verantwortung.

Konkret heißt es bei der iCloud-Fotomediathek, dass Apple keinesfalls garantieren könne, dass Fotos nicht „verloren gehen oder gelöscht werden“.

Die sei „unzulässig“, meint die Stiftung Warentest in ihrem Test der verschiedenen Anbieter. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass die Fotos in dem Speicher jeweils gut aufgehoben sind, so der Grundtenor.

Apple selbst empfiehlt seinen Nutzern bei jeder Möglichkeit, Sicherheitskopien von ihrer Mediathek anzulagen und abzuspeichern. Das könnt ihr beispielsweise über iTunes machen. Im iCloud-Backup werden eure Fotos nicht gespeichert, wenn ihr die digitale Fotomediathek bereits in der Cloud habt.

Die iCloud-Fotomediathek speichert all Ihre originalen Fotos und Videos in iCloud. Dennoch empfehlen wir Ihnen, stets Sicherheitskopien Ihrer Mediathek aufzubewahren. Sie können Ihre Fotos und Videos aus iCloud auf Ihren Computer laden und sie als separate Mediathek speichern, sie mit „Digitale Bilder“ oder „Fotos“ auf Ihren Computer übertragen oder sie auf einem separaten Laufwerk sichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Ausgewählte Artikel nur für Prime-Kunden – South-Park-App für Fire TV verfügbar

southpark-700Amazon setzt einen weiteren Hebel an, um Kunden zum Abschluss einer zum Jahrespreis von 49 Euro erhältlichen Prime-Mitgliedschaft zu bewegen. Ausgewählte Artikel sind direkt bei Amazon fortan nur noch für Prime-Kunden erhältlich. Populäres Beispiel ist die Kombi aus drahtloser Tastatur und Maus Logitech MK330, ein Amazon-Bestseller im Bereich Computer & Zubehör. Amazon-Kunden ohne aktive Prime-Mitgliedschaft […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Staatsanwaltschaft in Arizona streicht Mitarbeiter-iPhones

iPhone Code-Sperre

Die Staatsanwaltschaft von Maricopa County bietet ihren Mitarbeitern kein iPhone mehr an: Apples Weigerung, dem FBI bei der Entsperrung eines iPhones zu helfen, stelle das Unternehmen auf die “Seite der Terroristen”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4-Zoll-„iPhone 5se“: Blaupausen vom Gerät deuten auf bekanntes Design

Angeblich soll im März ein 4-Zoll-iPhone vorgestellt werden, das mit moderner Hardware ausgestattet ist, aber die eher traditionelle Bildschirmgröße besitzt. Da fragt man sich natürlich, wie es aussehen könnte. Die Antwort darauf geben nun Blaupausen, die das Licht der Öffentlichkeit erblickt haben.

Ein Hersteller von Smartphone-Hüllen hat sowohl 9to5mac als auch OnLeaks mit Design-Blaupausen für das „iPhone 5se“ versorgt, das Apple angeblich im März auf einer Keynote vorstellen will. Grundsätzlich soll sich das Gerät optisch nicht wesentlich vom iPhone 5/5s unterscheiden, in Detailfragen sind sich die Quellen aber uneins.

"iPhone 5se"

„iPhone 5se“ Designentwurf, Bild: @OnLeaks bei Twitter

Wo ist der Sleep-Button?

Früher war der Sleep-Button oben am iPhone angebracht, seit iPhone 6 ist er an der Seite. Glaubt man den Quellen von 9to5mac, wird das iPhone 5se in dieser Beziehung eher wie das iPhone 6 sein. OnLeaks hält dagegen und packt den Button auf die obere Seite. Ein weiterer strittiger Punkt ist die Form des Blitzlichtes für die Rückseitenkamera, wobei OnLeaks hier angibt, dass es bei Apple zwei Prototypen gab, die getestet wurden.

"iPhone 5se"

„iPhone 5se“ Render-Bild, Bild: 9to5mac

Größe wie iPhone 5/5s

Was die Maße angeht, sind wohl eher keine Überraschungen zu erwarten. Es soll 123,8 mm hoch, 56,6 mm breit und 7,6 mm dick sein – die Maße von OnLeaks sind je nach Prototyp ein bisschen größer. Allerdings soll sich das „iPhone 5se“ ein kleines haptisches Feature vom iPhone 6 abgeschaut haben. Es geht um das Glas auf dem Display, das an den Kanten etwas abgerundet zu sein scheint, wobei das beim 4-Zoll-iPhone subtiler ausfallen soll als bei iPhone 6 oder 6s.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

London: Apple Pay-Nutzer fahren gratis mit der Bahn

masterUm die Kompatibilität mit Apples kontaktlosem Bezahldienst Apple Pay zu bewerben, schenkt die MasterCard ihren Nutzern im Vereinten Königreichen die Hauptstadt-Bahngebühren an drei Tagen im Laufe der kommenden drei Wochen. Jeweils Montags, dies schreibt das Unternehmen auf der eigens eingerichteten Sonderseite applepay.mastercard.co.uk, können Nutzer den innerstädtischen Personennahverkehr in London dann kostenfrei benutzen. Die einzige Voraussetzung: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Fotomediathek bei Stiftung Warentest auf letztem Platz

Sieben Online-Fotodienste hat die Stiftung Warentest aktuell getestet, Apple landet auf dem letztem Platz.

Der iCloud-Fotobibliothek bescheinigen die Berliner Tester, die sich durch Steuergelder finanzieren, nur ein „Ausreichend“ und damit den letzten Rang. Kritikpunkte aus Sicht der Stiftung Warentest: Apples Dienst sei nur auf Apple-Geräten zu gebrauchen, man vermisst die Android-App. Auch der mangelnde Windows-Support wird bemängelt.

5 GB sind den Warentestern nicht genug

5 GB Gratisspeicher sind den Warentestern zuwenig. Und in den Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen vermissen die Tester die Garantie zur sicheren Foto-Aufbewahrung.

iCloud Fotos

Wir haben da in Teilen einen anderen Blick auf die Sache. Schließlich nutzen wir keine Android-Geräte im Alltag. Festzustellen ist: Bei uns klappt der Sync über alle Plattformen hinweg. Ein iPhone-Foto landet unverzüglich auf iPad und Mac. Bearbeitet man ein Foto, werden diese Änderungen automatisch übernommen. Die Windows- bzw. Android-Einschränkungen nehmen zumindest wir gelassen hin.

Für kleines Geld, nämlich 2,99 Euro, lässt sich der Speicherplatz auf 200 GB aufstocken. 1 TB gibt es für 9,99 Euro monatlich. Wir haben die 200-GB-Variante gewählt – reicht locker.

Testsieger Flickr verschenkt 1 TB Gratisspeicher

Zum Testsieger hat die Stiftung Warentest Flickr auserkoren. Hier gibt es mit 1 TB eine Menge Gratis-Speicher zugegeben. Kurios: Werden bei Apple die AGBs bemängelt, doch auch kein anderer Online-Fotodienst garantiert die ewige und sichere Foto-Aufbewahrung.

Was uns in der Cloud-Fotobibliothek noch fehlt, sind erweiterte Verwaltungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten. Derzeit sind die Optionen noch recht rudimentär. Und ab und an hakelt der Sync bei einzelnen Fotos schon mal.

Nutzt Ihr die iCloud-Fotobibliothek oder setzt Ihr auf andere Lösungen, wenn ja welche?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 25. Februar (4 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:26 Uhr – Wallpaper: Hintergründe für zwei Bildschirme +++

Die Kollegen von Twelve South haben drei neue Wallpaper erstellt, die sich perfekt über zwei Bildschirme verteilen lassen. Die wirklich tollen Skyline-Aufnahmen könnt ihr auf dieser Webseite in allen erdenklichen Auflösungen herunterladen.

+++ 6:56 Uhr – iOS 9.3: Neue Beta behebt 1970-Bug +++

Die neue iOS 9.3 Beta 4 behebt den Fehler, der das iPhone zu einem Klotz verwandelt, sobald man das Datum auf den 1. Januar 1970 ändert. Wann genau iOS 9.3 erscheinen wird, ist leider noch nicht bekannt.

+++ 6:54 Uhr – Spotify: Server ziehen in die Google Cloud um +++

Die Server von Spotify ziehen zu Google um – und das möglichst ohne Auswirkungen für die Nutzer. Worauf es genau ankommt, erklärt der Musik-Streaming-Anbieter in diesem Blog-Eintrag.

+++ 6:52 Uhr – Apple Campus 2: Zu Besuch in Cupertino +++

Martin Gropp, Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat der größten Baustelle Cupertinos einen Besuch abgestattet. Seinen ausführlichen Bericht über den Apple Campus 2 mit sehr interessanten Eindrücken lest ihr hier.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 25. Februar (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernseher bald mit Chromecast-Funktionen?

Chromecast

Zumindest einige Fernseher des Anbieters Vizio werden demnächst Chromecast-Funktionen unterstützen, weil der Anbieter Google Cast integriert. Google möchte jedoch auch andere Anbieter ins Boot holen. Variety berichtet dass Google mit Fernseh-Herstellern zusammenarbeiten will, um Google-Cast-Funktionalität einzubinden. Nutzer könnten dann über ihre Smartphones oder Tablets ohne Weiteres die Fernsehgeräte anweisen, verschiedene Inhalte zu streamen. Google Cast (...). Weiterlesen!

The post Fernseher bald mit Chromecast-Funktionen? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Sicherheitsbehörden arbeiten bei der IS-Bekämpfung zusammen

Auf der einen Seite gibt es derzeit Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI, bei der Entschlüsseldung eines iPhones im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens und auf der anderen Seiten arbeitet Apple mit den US-Behörden im Kampf gegen den Terror zusammen. Wie nun bekannt wurde, gehört Apple zu einem Kreis von mehreren führenden Technologie- und Medienkonzernen, die dem US-Justizministerium ihre Unterstützung im Kampf gegen ISIS zugesagt haben.

apple_logo_kudamm_61px

Apple unterstützt US-Justizministerium im Kampf gegen den IS

Wie CNN berichtet nahm Apple gemeinsam mit anderen Unternehmen an einem Treffen mit dem US-Justizministerium teil. Ziel ist es, die Online-Aktivitäten der Terrorgruppe einzudämmen und insbesondere Nachrichten über soziale Netzwerke aufzuspüren und zu unterbinden.

At a meeting conducted at the Justice Department on Wednesday, executives from Apple, Twitter, Snapchat, Facebook, and MTV offered their input to top counter intelligence officials, according to an industry source familiar with the meeting. A listing of private companies that attended also included Buzzfeed, though the company later said its representation was limited to a reporter and not a meeting participant.

Über soziale Medien wie Twitter, Facebook und Co. versuchen sich Terrororganisationen zu organisieren und neue Anhänger zu rekrutieren. Auch zu reinen Propaganda-Zwecken werden diese Netzwerke missbraucht. Zwar registriert die US Antiterrorbehörde schon zunehmende Löschungen auf den Netzwerken, das Ganze soll jedoch intensiviert werden. Welche Lösungen erarbeitet wurden und welche Rolle Apple exakt spielt, ist unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se soll optisch weitestgehend identisch sein mit dem iPhone 5

Schenkt man den Gerüchten Glauben, dann wird Apple am 15. März, also in nicht einmal mehr drei Wochen, ein Event abhalten, auf dem neben neuen Armbändern für die Apple Watch und dem iPad Air 3 auch ein neues 4" iPhone vorgestellt wird, welches wohl auf den Namen iPhone 5se hört. Während bereits eine Menge über die zu erwartenden technischen Spezifikationen zu hören war, gab es zum Design des Geräts bislang noch nicht viel zu vernehmen. Wie es aussieht, wird es jedoch sehr eng an das iPhone 5s angelehnt sein, was ja auch zum Namen passen würde. Dies deuten zumindest Schemazeichnungen an, die aus den Reihen der Zubehörhersteller ins Internet durchgesickert sind. Die für gewöhnlich gut informierten Kollegen von 9to5Mac bezeichnen die nun gesichteten Zeichnungen als echt. Neuerungen betreffen lediglich das Glas, welches zum Gehäuserand hin leicht abgerundet sein soll, sowie den Powerknopf, der ähnlich wie beim iPhone 6 an die Seite wandert. Hier gibt es allerdings widersprüchliche Informationen, wie der unten zu sehenden Schemazeichnung entnommen werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorteil für Apple: Foxconn kauft Display-Zulieferer Sharp

Für rund 5,5 Milliarden Euro wird Foxconn den Display-Zulieferer Sharp übernehmen.

Der Vorteil für Apple: Sharp ist neben LG der wichtigste Zulieferer für die Bildschirme. Mit der Übernahme sichert sich Apple bis auf weiteres Produktionskapazitäten über seinen wichtigsten Zulieferer Foxconn, der in Taiwan beheimatet ist.

iPhone 6s Plus

Auch Japan Display hatte laut einem Bericht des Wall Street Journal für den ebenfalls japanischen Konzern Sharp geboten, aber nicht den Zuschlag erhalten. In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte, Apple habe selbst Millionen Dollar in die Sharp-Produktion gesteckt. Mit Foxconn (Sharp), LG und auch Japan Display kann Apple nun auf drei Display-Zulieferer zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spark – Mails die Sie mögen

Spark macht es Ihnen einfach, sich schneller als je zuvor durch Ihre Inbox zu arbeiten. Egal ob es um eine oder um hunderte neue Nachrichten geht, alles dauert nur ein paar Minuten. Spark bietet viele Funktionen, ist intelligent und lässt sich umfassend anpassen.

Der intelligente Posteingang erkennt automatisch, ob eine persönliche Mail, eine Benachrichtung oder ein Newsletter eingetroffen ist und gruppiert die Mail entsprechend, so dass Sie mehrere ähnliche Mails per Gestensteuerung auf einmal bearbeiten können. Sie sehen auf einen Blick, ob eine Mail wichtig ist oder nur Werbung für etwas, das Sie gar nicht benötigen.

Das Gefühl eines komplett durchgearbeiteten Posteingangs mögen wir alle. Spark macht den Weg dorthin leichter. Entscheiden Sie mit einer Wischgeste, ob Sie eine Mail archivieren oder löschen wollen. Markieren Sie Mails, die auf Ihrer Todo-Liste für heute stehen sollen. Wenn Sie heute nicht mit Ihren Aufgaben fertig werden, können Sie sich morgen oder – wenn Sie extrem beschäftigt sind – an jedem anderen Tag erneut benachrichtigen lassen.

Quick-Replies ermöglichen eine vorgefertigte Antwort mit einem Fingertipp. Wie in einer Mail können Sie sich kurz bedanken oder eine eigene Kurzantwort senden, indem Sie den entsprechenden Button antippen. Diese Funktion ist auf der Apple Watch besonders praktisch, da Sie eine Mail schnell vom Handgelenk aus beantworten können. Wenn Sie mehr zu sagen haben: Diktieren Sie die Mail einfach!

Ein paar mehr Gründe, die für Spark sprechen:

**GEMEINSAMER POSTEINGANG**

Alle Ihre Mails auf einen Blick, gesammelt in einem Posteingang, der den Unterschied zwischen einer persönlichen Mail, einer Benachrichtigung und einem Newsletter kennt.

**INTELLIGENTE SUCHE**

Die Suche versteht natürliche Sprache. Geben Sie beispielsweise „Anhänge von Alex letzte Woche“ ein und sehen Sie alle Mails mit Anhang, die Alex Ihnen letzte Woche geschickt hat.

**SIGNATUREN**

Spark findet automatisch Ihre häufigsten Signaturen. Wenn Sie eine Mail schreiben, können Sie anschließend per Wischgeste die passende Signatur auswählen.

**INTEGRIERT IHRE LIEBLINGSDIENSTE**

Verwenden Sie Spark mit Diensten wie Google Drive, Dropbox, Box, OneDrive, Readability, Pocket, Evernote und OneNote, so dass Sie ganz einfach Dateien anhängen können, die beim jeweiligen Anbieter gespeichert sind.

**SCHNELLANTWORTEN**

Lassen Sie Ihre Freunde und Kollegen schnell wissen, was Sie von ihren Mails halten, indem Sie ein „Like“, „Danke“ oder eine andere persönliche Antwort schicken.

**INTELLIGENTE BENACHRICHTIGUNGEN**

Aktivieren Sie die intelligenten Benachrichtigungen, so dass Sie es in der Hand haben, wer und was Sie stören darf.

**ANHÄNGE SPEICHERN**

Speichern Sie Anhänge in iCloud Drive, Google Drive, Dropbox, OneDrive, Readability, Pocket, Evernote, OneNote oder in jeder anderen App auf Ihrem iPhone oder iPad.

**E-MAILs ALS PDFs SPEICHERN**

Wenn Sie eine Mail für später aufbewahren wollen, können Sie sie als PDF speichern, um sie später auf dem iPhone anzuzeigen oder in der Cloud darauf zuzugreifen.

**PERSONALISIERBAR**

Passen Sie Sparks Widgets und Seitenleisten Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Workflow an.

**KALENDER-WIDGET**

Fügen Sie das Kalender-Widget hinzu, um alle Ihre Einladungen auf einen Blick zu sehen. Beantworten Sie Einladungen und tragen Sie sich die Termine in Ihren Kalender ein – alles mit einem Fingertipp.

**APPLE WATCH-APP**

Mails vom Handgelenk beantworten und verwalten? Kein Problem. Wählen Sie eine Ihrer vorgefertigten Antworten aus oder diktieren Sie einen Text – während Ihr Handy in der Tasche bleibt.

WP-Appbox: Spark - Mails die Sie mögen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPad Case und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

Xbox One 1 TB + Far Cry Primal Bundle

seit 14 Uhr

Logitech schnurlose Laser-Maus (hier)
Logitech-Duo-Speaker, schwarz (hier)
Logitech schnurloser Presenter (hier)
Logitech kabellose Tastatur (hier)
Logitech-Duo-Speaker, weiß (hier)
TP-Link Gigabit-Switch (hier)
TP-Link WLAN-Repeater (hier)

seit 15 Uhr

Logitech 5.1 Lautsprechersystem (hier)
Trust iPhone 6(s) Case (hier)

seit 15.30 Uhr

Donzo faltbare Bluetooth-Tastatur (hier)
Donzo Gaming-Tastatur (hier)

seit 16 Uhr

VicTsing PC Gaming-Maus (hier)
Belkin Schutzhülle fürs iPad (Foto/hier)
HP all-in-one Multidrucker (hier)
TomTom Zentraleuropa Navi (hier)
Klipsch Cherry Speaker (hier)

ab 17 Uhr

Jabra Solemate Bluetooth-Speaker (hier)

ab 18 Uhr

Geneva Wireless Speaker (hier)
Jabra Bluetooth-Headset (hier)
Creative Gaming-Headset (hier)
winSIM LTE 1 GB Tarif (hier)
Wicked Chili USB OTG-Adapter (hier)
Lioncast PC Gaming-Maus (hier)
MusicMan Bluetooth-Speaker (hier)
Nvidia GTX970 Grafikkarte (hier)

ab 18.30 Uhr

Auna USB-Studio-Mikrofon (hier)

ab 19 Uhr

iPad-Desktop-Ständer mit Schwanenhals (hier)
Jabra Solemate Mini-Speaker (hier)
Jabra Move wireless On-Ear-Kopfhörer (hier)
MusicMan Nano-Speaker (hier)
MusicMan Soundstation (hier)

ab 19.30 Uhr

Vakoo Ledertasche für iPhone 6(s) (hier)

iPad Case

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25.2.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Black Rainbow HD (Full) Black Rainbow HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (universal, 562 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € Gratis (universal, 329 MB)
Pixel Defenders Puzzle Pixel Defenders Puzzle
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 26 MB)
8bitWar: Necropolis
(17)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
EnbornX EnbornX
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Game About Flight 2 Game About Flight 2
(58)
0,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Gangster Granny 3 Gangster Granny 3
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 409 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(3)
1,99 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(44)
1,99 € Gratis (iPad, 60 MB)
Lil Lil' Red - An Interactive Story
(7)
3,99 € Gratis (universal, 21 MB)

Inferno 2

DEATHSMILES DEATHSMILES
(2)
11,99 € Gratis (iPhone, 282 MB)
HoPiKo HoPiKo
(2)
1,99 € Gratis (universal, 69 MB)
Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click ) Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click )
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 96 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)
(23)
4,99 € Gratis (iPhone, 281 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Lair HD (Full)
(64)
6,99 € Gratis (iPad, 562 MB)
Dungeon Raid Dungeon Raid
(233)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Doomdark Doomdark's Revenge
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
AirFox HD AirFox HD
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 14 MB)
AirFox Lite HD AirFox Lite HD
(5)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Crow Crow
(43)
4,99 € 2,99 € (universal, 270 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(287)
9,99 € 4,99 € (universal, 459 MB)
DuckTales: Remastered
(52)
9,99 € 4,99 € (universal, 782 MB)
Space Borders: Alien Encounter
(3)
2,99 € Gratis (universal, 148 MB)
Grey Cubes Grey Cubes
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(22)
0.99 € Gratis (universal, 58 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(81)
0,99 € Gratis (universal, 240 MB)
Broken Age ™ Broken Age ™
(20)
9,99 € 4,99 € (universal, 2413 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(22)
9,99 € 7,99 € (iPad, 1702 MB)
Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(274)
1,99 € Gratis (universal, 800 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(2)
0,99 € Gratis (universal, 61 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party HD
(102)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Finding Teddy Finding Teddy
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
Petteia Petteia
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 19 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party HD
(102)
2,99 € 0,99 € (iPad, 37 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet Farm Frenzy 3 – Eisgebiet
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPhone, 59 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (iPad, 43 MB)
The Treasures of Montezuma 3 HD The Treasures of Montezuma 3 HD
(18)
4,99 € 2,99 € (iPad, 271 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(184)
1,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(18)
4,99 € 2,99 € (iPad, 603 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party!
(46)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 55 MB)
Blek Blek
(103)
3,99 € 2,99 € (universal, 52 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(63)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
The Mesh The Mesh
(141)
2,99 € 1,99 € (universal, 93 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(15)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 207 MB)
To-Fu Fury To-Fu Fury
(273)
6,99 € 0,99 € (uiversal, 297 MB)
Lost Within Lost Within
(133)
6,99 € 3,99 € (universal, 586 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(84)
6,99 € 3,99 € (universal, 790 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(51)
2,99 € 1,99 € (universal, 71 MB)
Oh! Edo Towns Oh! Edo Towns
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 19 MB)
Tiny Grave Tiny Grave
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 76 MB)
Doug dug. Doug dug.
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 11 MB)
Moby Moby's Revenge
(2)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Armadillo Goldrausch Armadillo Goldrausch
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Hitman: Sniper
(21)
4,99 € 1,99 € (universal, 354 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.2.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Rekorder MINI Rekorder MINI
(4)
0,99 € Gratis (universal, 1.8 MB)

Rekorder Mini Screen

Uniconsole Uniconsole
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 1.8 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(47)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)

Foto/Video

Photo Eraser - Remove Unwanted Objects from Pictures Photo Eraser - Remove Unwanted Objects from Pictures
(5)
2,99 € 1,99 € (iPad, 10 MB)
Reflection - Create Water Reflection Photography Arts Reflection - Create Water Reflection Photography Arts
(87)
1,99 € Gratis (universal, 8.5 MB)
Reflex - Vintage Camera and Photo Editor for Instagram Reflex - Vintage Camera and Photo Editor for Instagram
(32)
1,99 € Gratis (iPhone, 9.9 MB)
LimitedColor LimitedColor
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 83 MB)
Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(8)
3,99 € 0,99 € (universal, 10 MB)
Colorful Pro - ... Colorful Pro - ...
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 5.1 MB)
Wide Split Lens Wide Split Lens
(6)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
VHS Camcorder VHS Camcorder
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 14 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 225 MB)
ToneStack ToneStack
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 136 MB)
Klavier* Klavier*
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Cotracks Cotracks
Keine Bewertungen
7,99 € 6,99 € (iPad, 30 MB)
Different Drummer — Advanced rhythm & music generator Different Drummer — Advanced rhythm & music generator
Keine Bewertungen
9,99 € 8,99 € (Pad, 61 MB)

Kinder

Toca Builders Toca Builders
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)
Toca Pet Doctor Toca Pet Doctor
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 77 MB)
Toca Train Toca Train
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Sago Mini Sound Box Sago Mini Sound Box
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren: Interaktives Buch
(13)
6,99 € 4,99 € (universal, 409 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete Math: Ahoiii stellt neu Lern-App für Kinder ab 4 vor

bootDie Macher der preisgekrönten App Store-Serie Fiete, die zahlreiche Kinder-Anwendungen rund um ihren gezeichneten Matrosen anbieten, haben mit Fiete Math heute eine neue Universal-Applikation zum Erlernen einfacher Rechen-Aufgaben vorgestellt. Fiete Math ist für Kinder ab 4 Jahren und will einen spielerischen Zugang zur Matehmathik ermöglichen, der die Kinder mit Zahlen wie mit Bauklötzen spielen lassen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.2.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Black Rainbow (Full) Black Rainbow (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (509 MB)
BioShock BioShock
(64)
19,99 € 9,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(1)
19,99 € 9,99 € (9164 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(50)
29,99 € 14,99 € (9056 MB)
Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek - Full
(8)
6,99 € 3,99 € (361 MB)
Doomdark Doomdark's Revenge
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (26 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(1)
4,99 € 1,99 € (26 MB)
DiRT 3 Complete Edition DiRT 3 Complete Edition
(17)
29,99 € 14,99 € (8618 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(12)
21,99 € 4,99 € (5557 MB)
Memoria Memoria
(6)
21,99 € 4,99 € (8980 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(9)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)

Produktivität

Noiseless Noiseless
(6)
9,99 € 7,99 € (122 MB)
Tonality Tonality
(32)
19,99 € 9,99 € (200 MB)

Tonality Screen

PDF Unlocker Expert PDF Unlocker Expert
(2)
3,99 € 2,99 € (5.5 MB)
iFinance 4 iFinance 4
Keine Bewertungen
39,99 € 29,99 € (42 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(12)
2,99 € 0,99 € (884 MB)
Better Battery - Keeps your Battery healthy Better Battery - Keeps your Battery healthy
(2)
1,99 € 0,99 € (3.1 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se – Apple Skizzen zeigen große iPhone 6 Ähnlichkeit

Man vermutet schon lange, dass das 4 Zoll große iPhone 5se sehr große Ähnlichkeit mit dem iPhone 6 haben wird. Aus der Vermutung ist spätestens jetzt Gewissheit geworden, denn geleakte Schaubilder eines 4 Zoll iPhones zeigen die genauen Dimensionen sowie die Anordnung der Tasten und Öffnungen. Bis zur offiziellen Präsentation Mitte März ist es ja noch etwas hin, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time-Management-Spiel „12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier“ neu für iOS

Das bereits auf dem PC sehr beliebte 12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier (AppStore) hat heute den Sprung in den AppStore geschafft. Der Download der Universal-App kostet 1,99€.

Falls ihr die Spiele-Reihe noch nicht kennt – schließlich, feiert sie heute ihr iOS-Debut – kein Problem, dafür sind wir ja da… Es handelt sich um ein Time-Management-Strategiespiel. Der im AppStore wohl bekannteste Genrevertreter dieser Spielegattung sind die Spiele der „Roads of Rome“-Reihe von von Realore. 12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier (AppStore) erinnert in Ablauf und Aufmachung stark daran.

In den Spielen wird die Geschichte von Herkules und seinen 12 Heldentaten erzählt. Diesmal geht es um die Sage um den kretischen Stier, den es am Ende von über 40 Level mit je 3 Schwierigkeitsgraden aus einer Höhle zu locken und zu zähmen gilt. Aber der Weg dorthin ist weit und beschwerlich – was aber nicht fürs Spielprinzip gilt. In bekannter Manier befehligt ihr einen kleinen Trupp von zunächst 2, später auch mehr Arbeitern über die kleinen Maps, um ihnen Aufgaben zuzuweisen. Dazu gehört das Sammeln von Nahrung und Baustoffen, das Beseitigen von Hindernissen und mehr. Die ganzen Ressourcen benötigt ihr nämlich nach und nach, um euch den Weg durchs Level zu bahnen, eine Unwegbarkeit nach der anderen aus dem Weg zu räumen und die gestellten Aufgaben zu erfüllen…

Die richtige Reihenfolge ist entscheidend

Manche Aufgaben kann nur Herkules erledigen, dessen Einsatz aber einiges an Nahrungsmitteln kostet. Daher solltet ihr immer darauf achten, dass ihr euch nicht in Sackgassen manövriert und dass euch Fleisch, Bretter und andere Rohstoffe möglichst nie ausgehen. Sonst seid ihr quasi handlungsunfähig und müsst warten, bis Bauernhöfe, Werkstätten und Co wieder eine Ladung Nachschub produziert haben. Das kostet unnötige Zeit, die ohnehin knapp ist. Vor allem dann, wenn ihr die maximal 3 Sterne am Ende ergattern wollt.

Im Laufe des Spieles kommen immer wieder neue Elemente hinzu, die 12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier (AppStore) zu einem spaßigen Zeitvertreib machen – vorausgesetzt, dass ihr Time-Management-Strategiespiele mögt. Offen gestanden haben uns die „Roads of Rome“-Spiele noch einen kleinen Tick besser gefallen. Das soll die Leistung dieses gelungenen, deutsch lokalisierten und 1,99€ teuren Downloads aber nicht schmälern…

12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier Trailer

Der Beitrag Time-Management-Spiel „12 Heldentaten des Herkules II: Der kretische Stier“ neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Shot: Von den 1980er Jahren inspiriertes Arcade-Game entert den App Store

Die 1980er Jahre waren bekannt für bunte Farben und verrückte Arcade-Games. Ein wenig Retro-Feeling kann man sich nun mit Retro Shot auf das iOS-Gerät holen.

Retro Shot

Retro Shot (App Store-Link) wurde frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Das Freemium-Game kann durch In-App-Käufe werbefrei geschaltet werden, verfügt aber für Gratis-Gamer über kleinere zeitbasierte Einschränkungen. Retro Shot ist 332 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer und lässt sich in englischer Sprache spielen.

Das Gameplay von Retro Shot lässt sich am ehesten als Mischung zwischen Pinball und Super Monkey Ball beschreiben: In insgesamt 80 Leveln in vier großen Welten heißt es, eine Kugel mit einer vorgeschriebenen Anzahl an Zügen durch einen anspruchsvollen Parcours zu navigieren, ganz nebenbei noch Münzen einzusammeln und kleine Hindernisse zu umgehen.

Ganz wie in einem Pinball-Game wird dabei die Kugel zurückgezogen, der Winkel eingestellt und dann der Finger vom Display genommen, um den Ball in Bewegung zu bringen. Kleine Bumper oder Förderbänder können hilfreich sein, die Kugel in den vorgegebenen Zielbereich zu bringen, allerdings sind sie ebenso oft auch ein Hindernis auf dem Weg Richtung Levelende. In einigen Fällen – beim Einsammeln von mehreren Münzen gleichzeitig – wird ein sogenannter „Super Mode“ aktiviert, der es erlaubt, binnen 15 Sekunden mit unbegrenzten Zügen so viele Münzen wie nur möglich im Level einzusammeln.

Diamanten und Energiebalken in Retro Shot

Soweit so gut – doch bedingt durch das Freemium-Prinzip von Retro Shot ergeben sich für den Spieler einige Einschränkungen. Mit den zwischen den Leveln eingeblendeten Werbebannern kann man noch leben, allerdings lebt das Arcade-Game von einer weiteren Währung, nämlich pinkfarbenen Diamanten. Diese werden im Spiel selbst nur spärlich verteilt und können verwendet werden, um Retro Shot werbefrei zu schalten oder neues Equipment in Form von bunten Kugeln zu erstehen.

Auch auf einen schwindenden Energie-Balken muss man sich einstellen, der jeden Levelversuch zählt und sich nur alle paar Minuten wieder um einen Versuch auflädt. Auch hier kann mit dem Ansehen eines Werbevideos kostenlos nachgeholfen werden – oder man ersteht neue Energie mittels der eben schon erwähnten Diamanten, die zu Preisen zwischen 99 Cent und 9,99 Euro zu haben sind. Erfreulicherweise kann bereits mit dem kleinsten Diamanten-Paket für 99 Cent die Werbung in Retro Shot dauerhaft deaktiviert werden. Wer die Entwickler daher unterstützen will, bekommt für kleines Geld bereits eine Menge geboten. Wie das Gameplay auf dem Screen aussieht, verrät abschießend ein kleiner YouTube-Trailer zu Retro Shot.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Retro Shot: Von den 1980er Jahren inspiriertes Arcade-Game entert den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt kaufen oder warten? Wie alt Apples aktuelle Produktgenerationen sind und wann wahrscheinlich neue kommen

Das iPhone ist inzwischen für mehr als die Hälfte aller Apple-Umsätze verantwortlich. Wegen der hohen Beliebtheit des Smartphones ist das Interesse stets groß an Informationen, wann das nächste Gerät erscheint und welche Funktionen es wohl mitbringt. Auch beim iPad und der Apple Watch hört man immer wieder neue Gerüchte. Doch Apple bietet noch ein deutlich breiteres Produktportfolio , insbesond...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Entwicklung: Call for Papers für Mobile App Europe gestartet

App-Entwicklung: Call for Papers für Mobile App Europe gestartet

heise Developer ist neuer Mitveranstalter der Mobile App Europe, einer zum dritten Mal in Potsdam ausgetragenen Konferenz zur App-Programmierung. Ab sofort können sich Mobile-Experten mit Vorträgen und Workshops für die Veranstaltung bewerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio Memos – Das Diktiergerät

Audio Memos ist ein professionelles Diktiergerät. Es ist einfach im Gebrauch, mit einer intuitiv steuerbaren Benutzeroberfläche, aber dennoch mit anspruchsvollen Funktionen. Dazu gehören z.B. Amplifizierung und Normalisierung der Lautstärke, Vergabe von Lesezeichen an jeder gewünschten Stelle, Aktivierung der Aufnahme durch Ihre Stimme, die Möglichkeit zur Aufnahmeeditierung, Kompression der Audiodateien und noch vieles mehr. Die meisten dieser Funktionen gibt es ausschließlich in diesem Programm, die es dadurch zu dem am weitesten fortgeschrittenen Diktiergerät für iOS machen.

TOP FUNKTIONEN

• Erstaunlich laut – hören Sie Ihre Memos.
• Höchste Qualität – einstellbar nach Wunsch.
• Multitasking – Aufnahme bei Gebrauch anderer Apps*.
• iCloud – Zugriff auf ihre Aufnahme von überall.

WEITERE FUNKTIONEN

• Senden Sie Ihre Memos per E-Mail.
• USB Datenübertragung.
• Suchen / Sortieren / Filtern von Aufnahmen.
• Veränderbare Scrubbing-Geschwindigkeit.
• Senden Sie Memos zu Ihrem Rechner über WLAN.
• Aufnahme auch im Sleep Modus ihres Geräts.
• Automatische Pause wenn ein Anruf kommt.
• Sperrcode für Anwendung.
• Professioneller Audio-Normalisierungsfilter.
• Filter vermeidet Sprünge und Verzerrungen.

ERWEITERUNG

Wenn Sie Audio Memos kaufen, erhalten Sie ein erstaunliches Diktiergerät, das die meisten Anforderungen befriedigt. Fortgeschrittene Benutzer können dann den in-App-Kauf nutzen, um noch weitere Funktionen zu ergänzen. Schauen Sie bei dem „Top in-App-Käufe“ Abschnitt, auf unserer Website http://audiomemos.com oder dem Info-Bildschirm in Audio Memos, um die Preise für diese folgenden zusätzlichen Funktionen zu erfahren.

• Stimme aktiviert Aufnahmen – Schweigen stoppt.
• Dropbox, Google Drive, Box, Evernote, FTP, WebDAV unterstützen.
• Audio beliebig in die Aufnahme einfügen.
• Lesezeichen – einfache Navigation.
• Komprimierung – Versende viele Std. Aufnahme.
• Erinnerung einstellen.
• Einstellbare Lesegeschwindigkeit.
• Bilder zu einem Memo hinzufügen.
• Senden/löschen mehrerer Memos auf einmal.
• Bearbeiten Sie Memos (schneiden, verbinden).
• Timer aktiviert die Aufnahme.

* Aufnahme stoppt, wenn eine andere Anwendung das Audio-System nutzt.

WP-Appbox: Audio Memos - Das Diktiergerät (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Indie-Rock mit 1975 als Livestream: Apple überträgt Konzert auf Beats 1 Radio

1975-headerWenn ihr gerne Indie hört, hier nochmal die Erinnerung, heute ab 18 Uhr bei Beats 1 reinzuhören. Apple überträgt dann einen Live-Auftritt der britischen Indie-Rocker 1975 in LA. Das Konzert im Rahmen der Radioshow mit Zane Lowe auf Apples Streamingsender Beats 1 findet im Rahmen einer Werbetour für das für morgen angekündigte neue Album der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Update für Smart Keyboard verbessert Stabilität der Verbindung

Für Besitzer eines iPad Pro mit dem Smart Keyboard steht ein Update bereit. Das Update ist für die externe Tastatur von Apple gedacht und soll Probleme beheben, die es bei der drahtlosen Verbindung zwischen Smart Keyboard und iPad Pro gab.

Wenn man an das iPad Pro das Smart Keyboard von Apple anschließt, benachrichtigt iOS darüber, dass ein Update für das Zubehör zur Verfügung steht. Gemeint ist damit das Smart Keyboard. Die Übertragung der neuen Firmware findet dann via Smart Connector statt.

Stabilere Bluetooth-Verbindung

Das Update behebt Probleme bei der Verbindung, die bislang einigen Usern zu schaffen machten. Darunter ist auch ein Fehler, bei dem das iPad Pro aufwacht, obwohl man keine Taste gedrückt hat. Apple hat dazu bereits ein Support-Dokument veröffentlicht, in dem es heißt, dass man in dem Fall das Tablet von der Tastatur trennen und neu verbinden soll – und falls ein Firmware-Update angeboten wird, soll man dieses installieren.

Zubehör für den Smart Connector kommt mit der grundsätzlichen Möglichkeit, aktuellere Firmware zu bekommen. Ähnlich wie bei iOS selbst weist das System dann darauf hin, dass ein Update zur Verfügung steht. Das Update von Zubehör verläuft relativ schnell. Dennoch hat man die Möglichkeit, die Installation auf einen späteren Zeitpunkt zu vertagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readdles Mail-App Spark kommt aufs iPad

Spark

Neben der Anpassung für iPad und iPad Pro liegt die jüngste Version des E-Mail-Clients jetzt auch auf Deutsch vor. Das Update bringt weitere Neuerungen für die kostenlose App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Warum Ihr iTunes fürs Backup verwenden solltet

Es ist beinahe eine Glaubensfrage, wie Besitzer von iPhone und iPad ihre Backups erstellen.


Die drahtlose Lösung mit regelmäßigen Sicherungen über iCloud ist sicherlich die komfortabelste Lösung. Einmal eingestellt, müsst Ihr nichts mehr tun – und könnt Euch (hoffentlich) darauf verlassen, dass regelmäßig eine Datensicherung in der Wolke landet, aus der Ihr bei Bedarf Euer Gerät wiederherstellen könnt.

iTunes-Backup

Die renommierte Website ArsTechnica empfiehlt in einem überaus lesenswerten Artikel dennoch den deutlich komplizierten Weg: iPhone oder iPad regelmäßig per Kabel an iTunes anschließen, und das Backup dann manuell auf Mac oder PC speichern.

Warum?

In erster Linie sprechen natürlich Datenschutzgründe dafür. So sicher Eure Daten bei Apple auch sein mögen (sehr zum Verdruss des FBI) – schlussendlich schwirren doch Eure persönlichsten Daten von iMessages bis zum Adressbuch durchs Netz. Und dass es nie hundertprozentigen Schutz geben kann, wisst Ihr selbst am besten. Hier seid Ihr mit einer lokalen Datensicherung auf Eurem Rechner zuhause auf der sicheren Seite.

Am besten verschlüsselt Ihr Euer Backup noch (bei der iTunes-Sync das entsprechende Häkchen setzen), und schützt Euren Mac mit FileVault (Systemeinstellungen => Sicherheit). Dann habt Ihr allerbeste Chancen, dass niemand unberechtigterweise an Eure Daten kommt.

Komplettes Backup klappt nur lokal

Weiterer Vorteil: Das iTunes-Backup ist umfassender als die iCloud-Lösung. Nur verschlüsselte, lokale Sicherungen speichern auch Passwörter, WLAN-Einstellungen, die Browser-History und Eure Daten aus der Health-App. Nur damit könnt Ihr Euer iPhone und iPad also tatsächlich komplett wiederherstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Eve: Update bringt Timer-Funktion

Über die Elgato Eve Familie haben wir in der Vergangenheit bereits des öfteren berichtet. Hier und dort haben wir Testberichte hinterlegt und erst vor wenigen Tagen wurde Eve Thermo auf den Markt gebracht. Steuereinheit der Eve-Familie ist die Eve-App. Diese hat nun ein neues Update verpasst bekommen.

eve_14

Elgato Eve 1.4: Update bringt Timer-Funktion

Ab sofort steht Eve 1.4 im App Store als Download bereit. Das jüngste Update bietet euch die Möglichkeit zur Zeitsteuerung. In den Einstellungen findet ihr ab sofort unter „Automatisierung“ einen weiteren Menüpunkt namens „Timer“. Dieser ermöglicht es euch, für bestimmte Szenen einen Timer zu aktivieren. Dies kann ein einmalige oder ein wiederkehrender Timer sein.

So könnt ihr beispielsweise eine Szene „Guten Morgen“ anlegen, die euch bestimmte Geräte automatisch einschaltet. Ihr beispielsweise die Kaffemaschine und Licht in eine Szene kombinieren (jeweils hinter Eve Energy) , so dass ihr morgens beim Aufstehen mit Licht und Kaffeegeruch geweckt werdet.

Es gilt zu beachten, dass zum Zeitpunkt, an dem der Timer aktiviert wird, euer iOS-Gerät, von dem das Ganze initiiert wird, eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kingdom Tales (Full)

Wie glorreich kann dein Königreich werden?

Eine uralte Prophezeiung besagt … Eines Tages werden sich die mächtigen Drachen ein neues Gebiet als Heimat auswählen! Der Tag ist gekommen! Die Prophezeiung hat sich erfüllt! Nun kann nur noch der tapferste und gerechteste aller Anführer eine Freundschaft zwischen der Menschheit und den Drachen schmieden!
Erforsche, sammle, produziere und handle, baue und repariere! Auf deiner Reise triffst du auf Druiden, Waldfeen, Oger, Drachen und andere aufregende Wesen. In diesem fantastischen und unterhaltsamen Zeitmanagement- und Strategiespiel erfüllst du deine Aufgaben gegen die Zeit.

● Erforsche 45 unglaubliche Level
● Sorge für das Wohlergehen deiner Untertanen
● Verdiene verschiedene Leistungen
● Unterstütze die Einwohner deines Königreichs beim Aufbau ihrer Gemeinschaft
● Genieße außergewöhnliche HD-Grafik mit Breitbildunterstützung

● Watch trailer: www.youtube.com/cateiagames
● Join us (Facebook): www.facebook.com/cateiagames
● Follow us (Twitter): www.twitter.com/cateiagames

MORE GAMES BY CATEIA GAMES
● Twin Moons
● Where Angels Cry
● Kaptain Brawe: A Brawe New World
● Tales from the Dragon Mountain: The Strix
● Red Crow Mysteries: Legion
● Fate of the Pharaoh
● Medieval Battlefields
● Frogs vs Storks
…more game are on the way!

WP-Appbox: Kingdom Tales (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierter Teil der Abenteuerspielreihe Deponia angekündigt

Die beliebte Abenteuerspielserie Deponia wird mit einem vierten Teil erweitert. Wie Daedalic Entertainment heute bekannt gab, kommt Deponia Doomsday am 01. März für OS X, Linux und Windows zum Preis von 29,99 Euro auf den Markt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Kultvideo aus 1987 sagt 1997 vorher – mehr schlecht als recht

Nicht jede Werbestrategie von Apple wird zum Kult. So gibt es beispielsweise ein nicht ganz ernst gemeintes Video aus dem Jahr 1987, in dem unter anderem Steve Wozniak versucht, die Zukunft für Apple und Konsumer-Technologie vorherzusagen. Während das Video „1997“ vor Fremdschäm-Momenten zwar nur so strotzt, gibt es aber doch die ein oder andere Vorhersage, die sich bewahrheitet hat – wenn auch erst mehr als eine Dekade später.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waste in Space: endloser, chaotischer Arcade-Shooter im All

Waste in Space – Endless Arcade Shooter (AppStore) stammt von Moony Baboon und ist eine der zahlreichen Neuerscheinungen vom heutigen Spiele-Donnerstag.

Der Name verspricht einen „Endless Arcade Shooter“ im Weltraum. Das ist der Gratis-Download prinzipiell auch. Allerdings doch anders als das, was man allgemein unter einem Arcade- oder Space-Shooter versteht. Aber der Reihe nach…
Waste in Space - Endless Arcade Shooter iOSWaste in Space - Endless Arcade Shooter iPhone iPad
Wir schreiben das Jahr 2026. Die Erde ist komplett mit Müll bedeckt. Um das Problem zu lösen, wird die grandiose Idee umgesetzt, den ganzen Schrott ins All zu schicken. Doch etwas geht schief bei diesem tollkühnen Plan, die Raketen explodieren im All – fertig ist das Trashmageddon. Damit der ganze Müll nicht wieder auf die Erde plumpst, seid ihr ab nun für die Aufräumarbeiten im All zuständig….

Bloß nicht kollidieren

Todesmutig stürzt ihr euch aus einem UFO in die endlose Weite des Alls. Dabei fallt ihr unentwegt in die Tiefe, könnt aber euren Fall per langem Tap durch das per Seil an herumfliegenden Kometen Andocken steuern und so mehr oder weniger kontrolliert durchs Alls schwingen. Per kurzer Taps im freien Fall schießt ihr auf herumfliegenden Schrott, um ihn zu beseitigen und so Punkte für euren Highscore zu sammeln.
Waste in Space - Endless Arcade Shooter iOSWaste in Space - Endless Arcade Shooter iPhone iPad
Kollidieren solltet ihr besser nicht mit dem ganzen Weltraummüll und den anderen Gefahren in den Weiten des Alls, denn das kostet euren Astronauten erst Körperteile, später das ganze Leben. Gleiches passiert, wenn euer Astronaut aus dem Bildausschnitt fällt. Dann ist eine Runde in diesem Arcade-Highscore-Game auch schon wieder vorbei.

Zahlreiche Missionen, 20 Ränge und 60 verschiedene Charaktere, die durch spielen oder per IAP freigeschaltet werden, sollen für Langzeitmotivation sorgen. Prinzipiell ist Waste in Space – Endless Arcade Shooter (AppStore) ein ganz witziges Arcade-Game. Auf uns wirkte der Gratis-Download allerdings zum Teil etwas zu chaotisch und überladen…

Der Beitrag Waste in Space: endloser, chaotischer Arcade-Shooter im All erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlechteste Note: Stiftung Warentest prüft iCloud Fotomediathek

warentest-500Die Stiftung Warentest hat für die März-Ausgabe der ihrer Prüf-Zeitschrift „test“ sieben Fotodienste untersucht und zieht ein eher ernüchterndes Fazit: Keine der getesteten Foto-Ablagen wurde mit dem Siegel „Sehr gut“ ausgezeichnet, zudem merken die Prüfen an, dass alle Anbieter offenlassen, was sie mit den Daten ihrer Nutzer anstellen. Bild: Stiftung Warentest Neben Flickr, Google Fotos, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Verbreitung immer noch bei 77%

Im Apple-Ökosystem hat die Update-Müdigkeit eingesetzt. Das gibt Apple selbst zu Protokoll, denn Anfang Februar 2016 hat iOS 9 eine Verbreitung von 77% gehabt und am 22. Februar war das immer noch so. Positiv ausgedrückt ist das aber trotzdem noch mehr als im letzten Jahr bei iOS 8.

ios9-feb22

Neue, alte Zahlen

Apple aktualisiert in aller Regelmäßigkeit seine Statistik, wie die Verteilung von iOS-Versionen im App Store ist, damit Entwickler besser einschätzen können, worauf sie bei der Entwicklung achten müssen, was Kompatibilität mit älteren iOS-Versionen angeht. Daraus geht hervor, dass am 22. Februar 77% mit iOS 9 unterwegs waren. Zuletzt hat Apple die Statistik am 8. Februar aktualisiert, wo sie allerdings auch schon so aussah.

Anstieg im März erwartet

Im März soll ein Media-Event geplant sein mit iPhone 5se, iPad Air 3 und vielleicht einem kleinen Apple Watch Update. Im vergangenen Jahr hat die Update-Quote stark von der Markteinführung der Apple Watch profitiert, insofern wird auch in diesem Jahr ein Sprung in der Verbreitung erwartet.

6 Prozent ohne Schutz vor FBI

Im Rahmen der aktuellen Debatte um das Knacken von iPhones, präsentiert sich die Statistik in einem ganz anderen Licht. Denn aufgeführt sind iOS 9, iOS 8 und „ältere“ Versionen – wobei 17% iOS 8 verwenden und 6% eine ältere Version. Das bedeutet anders ausgedrückt, dass 6% der Anwender theoretisch Gefahr laufen, dass Apple von Regierungswegen gebeten wird, das iPhone auszulesen und das auch tun wird, da für ältere Versionen als iOS 8 die zur Entschlüsselung benötigten Keys bei Apple liegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail-App Spark für das iPad verfügbar

spark-500Die E-Mail-App Spark ist jetzt auch für das iPad optimiert im App Store erhältlich. Mit der neu veröffentlichten Version 1.6 wurde die Anwendung zur Universal-App, Besitzer der ursprünglichen iPhone-Version müssen also nicht zusätzlich für die Nutzung auf dem iPad bezahlen. Als Keyfeature von Spark präsentiert das hinter der App stehende Entwicklerstudio Readdle neben dem gemeinsamen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relight: Foto-App mit HDR-Technik holt mehr aus Bildern heraus – und kostet aktuell nur 99 Cent

Nach dem Erscheinen von Relight im November 2015 war auch ich angetan von den Ergebnissen, die sich mit Relight erzielen ließen.

Relight 1 Relight 2 Relight 3 Relight 4

Relight (App Store-Link) wirbt im eigenen Titel mit der Eigenschaft „bessere Fotos“ und kommt im deutschen App Store gegenwärtig auf 4,5 von 5 Sternen seitens der Nutzer. Sonst wird für die Foto-App ein Normalpreis von 3,99 Euro fällig, aktuell lässt sich die Universal-App allerdings zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Für die Installation sollte man außerdem über iOS 8.1 oder neuer sowie etwa 13 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät verfügen. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Code Organa bereits gedacht.

Mit Relight, einer Echtzeit-HDR-App für iPhone und iPad, können eigene Fotos signifikant verbessert werden. Denn wer kennt das nicht? Häufig sind einige Bereiche eines Bildes überbelichtet, während andere fast völlig im Dunkeln verschwinden. Gerade bei schlechten Lichtverhältnissen ist es oft ein Ding der Unmöglichkeit, ausgewogen belichtete Fotos mit dem iDevice zu schießen.

Mehr als 50 Presets in Relight

Eine handelsübliche HDR-App ist Relight aber trotzdem nicht: Anders als bei Konkurrenten aus dem App Store, darunter Hydra oder HDR, bei denen mindestens zwei Aufnahmen unter unterschiedlichen Belichtungsverhältnissen aufgenommen werden, bietet Relight schon vor der eigentlichen Aufnahme eine HDR-ähnliche Echtzeit-Ansicht im Sucher. Insgesamt sorgen mehr als 50 Presets, die auf das geschossene Motiv angewandt werden können, für den passenden Effekt.

In insgesamt acht Kategorien – Enhance, Low Light, Artistic, Clarity, Sky, Dramatic, Overexposure und Fog – die jeweils mit speziellen Eigenschaften aufwarten können, lassen sich Bilder verbessern, Details hervorheben oder auch Dunst verringern. Über einen Schieberegler lassen sich die Presets bei Bedarf justieren, zudem gibt es Farbfilter und andere Feineinstellungen. Die eigenen Werke, die entweder direkt aus Relight stammen oder aus der Camera Roll importiert werden können, lassen sich abschließend auf dem Gerät sichern oder in verschiedenen sozialen Netzwerken teilen.

Der Artikel Relight: Foto-App mit HDR-Technik holt mehr aus Bildern heraus – und kostet aktuell nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Syncwire Magnetic Air Vent Holder

Man kennt das Problem: Das iPhone im Auto sinnvoll zu befestigen kann schon eine Wissenschaft für sich sein. Insbesondere, wenn man es nicht andauernd aus seiner Schutzhülle befreien will. Hier kommt eine Lösung von Syncwire gerade recht.

Mit dem Magnetic Air Vent Holder kann man das iPhone in die - meistens in der Mittelkonsole in Blickhöhe vorhandenen - Lüftungsschlitze klemmen und somit hat man einen guten Blick auf das Display. Das Gerät lässt sich dennoch leicht abnehmen, da es nur von...

Ausprobiert: Syncwire Magnetic Air Vent Holder
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update: E-Mail-Client Spark jetzt für iPad

Der ausgetüftelte Mail-Client Spark von Readdle ist ab sofort auf für das iPad und iPad Pro optimiert. Die Entwickler haben sich für das Update auf die Universal-App viel Zeit genommen, um auf dem iPad nicht einfach nur ein vergrößertes, zweispaltiges iPhone-Layout vorzulegen.

Machen Sie etwas aus Ihrem iPad mit der großen neuen Posteingangs-Ansicht für alle, die ein iPad oder iPad Pro besitzen. Alles, was Sie sich für Mails auf dem iPad wünschen konnten!

spark

Doch dabei bleibt es nicht: Darüber hinaus stellt Readdle Spark nun in insgesamt 9 Sprachen zur Verfügung. Die Apple Watch-Applikation wurde überdies für watchOS 2 optimiert und läuft damit schneller.

WP-Appbox: Spark - Mails die Sie mögen (Kostenlos, App Store) →

Wer Spark noch nicht kennt, sollte das Update zum Anlass nehmen, sich die App mal genau anzuschauen. Einmal komplett eingerichtet, hilft der Client bei der täglichen Arbeit mit Mails. Der intelligente Posteingang erkennt von selbst, ob eine wichtige Mail, eine Benachrichtung oder ein Newsletter eingetroffen ist und gruppiert die Mails danach. Auch Quick Replies, die smarte Suche und die Unterstützung mehrerer Clouddienste kann helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Placeboard: Lieblings-Orte verwalten leicht gemacht

Mit Placeboard für iPhone katalogisiert Ihr Lieblings-Orte und mit ihnen verbundene Erinnerungen.

Die App, die auf Apple-Karten basiert, eignet sich optimal zum Entdecken, Bewerten, Wiederfinden und Teilen von Orten und Locations. Ihr könnt in alles von Bars, Restaurants über Läden zum Shoppen bis hin zu schönen Plätzen in der Natur per Stecknadel markieren und zu Eurem persönlichen Katalog hinzufügen.

placeboard_1

Jeder Ort kann zur besseren Organisation mit Tags, Infos wie Adresse und Telefonnummer – soweit nicht automatisch vorhanden – und auch einem Rating von bis zu fünf Sternen versehen werden.

Wollt Ihr dann Orte in der Umgebung wiederfinden, könnt Ihr parallel mithilfe der Karte und den Tags schnell die gewünschten Locations in einer bestimmten Entfernung finden. Zur besseren Erinnerung könnt Ihr außerdem auch mit dem iPhone selbst geschossene Fotos an Orte anhängen.

Sharing und Backup ebenfalls möglich

Wenn Ihr Freunde an eine ihnen unbekannte Location einladet, könnt Ihr alle Infos auch direkt aus (dem übrigens auch optisch sehr schicken) Placeboard per Mail oder Nachricht verschicken. Und zur Sicherheit erstellt die App Euch auf Wunsch ein Backup all Eurer Daten in Cloud-Diensten wie iCloud, Dropbox etc. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

UNSERE BEWERTUNG ZU PLACEBOARD
  • Mehrwert - 7/10
    7/10
  • Usability - 8/10
    8/10
  • Design - 10/10
    10/10
  • Preis/Leistung - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Placeboard besticht vor allem durch seine UI. Diese erleichtert das Sichern von Orten enorm und macht mehr Lust darauf, diese Funktionalität auch regelmäßig zu nutzen.

7.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Fotomediathek: Kritik an Apples Haftungsausschluss

iCloud-Fotomediathek

In den iCloud-Nutzungsbedingungen erwähnt der Hersteller, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Fotos und Videos nicht "verloren gehen oder gelöscht werden". Die Haftung schließt Apple aus – dies sei unzulässig, moniert die Stiftung Warentest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch das erste Mal dreist kopiert

gionee

Apple kann praktisch nichts auf den Markt bringen, was nicht früher oder später irgendwann kopiert wird. Jetzt ist es mit der 3D Touch-Technologie und dem grafischen Aufbau dahinter soweit. Natürlich hat Apple die Technologie nicht erfunden, dennoch hat man sehr viel Zeit in die grafische und thematische Umsetzung des Features gesteckt. Genau dieses Gedankengut wird nun aufgenommen und einfach in eine andere Smartphone-Hülle gesteckt und zu einem deutlich geringeren Preis angeboten.

gioneequickaction

Das Gionee Elite S8 ist ein Smartphone eines chinesischen Herstellers und dieser setzt zu 100% Prozent auf die Technologie und Logik von Apple. Wahrscheinlich werden in den nächsten Monaten noch genügend andere Hersteller mit dieser Thematik beginnen, aber dennoch finden wir die Umsetzung dieses Herstellers einfach nur dreist und einfallslos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knip – Dein mobiler Versicherungsmakler

Mit Knip werden Versicherungen einfach: Du bekommst einen Überblick über deine Verträge, kannst aus der App heraus eine Anfrage stellen und dich unabhängig beraten lassen – ohne lästige Hausbesuche. Hol’ dir deinen Versicherungsmakler to go! Knip ist die transparente und professionelle Schnittstelle zwischen dir und deinen Versicherungsgesellschaften – und bleibt für dich immer kostenlos.

Mit Unterzeichnen des Maklermandats (Brokermandat in der Schweiz) in der App machst du Knip zu deinem neuen Versicherungsmakler (Versicherungsbroker) für deine Verträge.  

Knip bietet dir: 

• Ehrliche und kompetente Beratung: Unsere ausgebildeten Versicherungsexperten arbeiten nach Festgehalt statt provisionsbasiert. 
• Einen Überblick über alle Eckdaten deiner Versicherungen: Du weißt genau Bescheid, wie lange deine Verträge laufen und welche Beiträge wann fällig sind.
• Die gesamte Police als pdf-Datei: Du hast alle Versicherungsdetails immer parat und musst nicht erst deinen Ordner hervorkramen.
• Automatisierte Versicherungsempfehlungen: So bist du optimal versichert.
• Unkomplizierte Hilfe: Per E-Mail, Telefon oder über unser neues Messenger-Feature kannst du deinen Berater bei Fragen schnell und einfach kontaktieren.

So einfach geht’s:

1. Lade Knip herunter und gib Namen und Mobilfunknummer ein.
2. Per SMS erhältst du einen Bestätigungscode, mit dem du dich verifizierst.
3. Wähle aus einer Liste die Versicherungsgesellschaften aus, bei denen du versichert bist und gib deine Kontaktdaten an – du brauchst keine Versicherungsnummer.
4. Lies dir das Maklermandat durch (es ist in der App einsehbar), anschließend kannst du es papierlos mit dem Finger auf deinem Handybildschirm unterschreiben.

Alle deine Daten unterliegen bei Knip dem geltenden Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Knip verwendet SSL-Verschlüsselung auf Bankenniveau. Das Unternehmen arbeitet eng mit Schweizer und deutschen Versicherungsgesellschaften zusammen und ist bei der deutschen IHK registriert sowie TÜV-zertifiziert.

WP-Appbox: Knip der Versicherungsmakler (Kostenlos, Google Play) →

WP-Appbox: Knip - Dein mobiler Versicherungsmakler (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?

Fast alle Apple-Plattformen sind mit Siri ausgerüstet: iPhone, iPad und iPod touch bereits seit mehreren Jahren, 2015 folgten Apple Watch und Apple TV. Die einzige Ausnahme bildet der Mac. Zwar verfügt OS X über eine Diktierfunktion, Siri-Befehle können hingegen auch fast fünf Jahre nach der Einführung des Sprachassistenten nicht vom Mac ausgeführt werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?

* Ja, ich würde Siri unter OS X nutzen * Ja, ich brauche Siri auf dem Mac zwar nicht, fände es aber dennoch eine gute Ergänzung * Nein, Siri auf dem Mac ist überflüssig * Von mir aus, solange es sich abschalten lässt * Weiß nicht







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 11.31 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Spark: E-Mail-App von Readdle jetzt auf Deutsch & neu für das iPad

Die E-Mail-App Spark lässt sich jetzt auch auf dem iPad in einer optimierten Version nutzen.

spark ipadEnde Mai letzten Jahres hat Readdle die kostenlose E-Mail-App Spark für das iPhone veröffentlicht. Nach rund zehn Monaten liefern die Entwickler ein Update aus, das Spark (App Store-Link) zur Universal-App macht. Alle Neuerungen haben wir für euch aufgeschlüsselt.

Spark funktioniert ab sofort als optimierte App auf dem iPad und iPad Pro. Das Layout wurde für das große Display angepasst. Wie in der Mail-App von Apple, gibt es auch hier ein Zwei-Spalten-Layout, das den Eingang als auch die Details der ausgewählten Mail auf dem Bildschirm darstellt. Des Weiteren hat Spark ein überarbeitetes Design erhalten, zudem ist die Applikation jetzt in deutscher Sprache verfügbar. Im gleichem Atemzug wurde die Apple Watch-App für watchOS 2 ausgebaut.

Auf dem iPad gefällt mir Spark sehr gut. Das Hinterlegen des eigenen Mail-Accounts erfolgt einfach und schnell, unterstützt werden Gmail, Exchange, Yahoo, iCloud, Outlook und IMAP-Konten. Beachtet bitte: Wenn ihr den Push-Service nutzt, werden eure Login-Daten auf den Servern von Readdle gespeichert. Die wohl spannendste Funktion von Spark wird direkt danach sichtbar: Die automatische Sortierung der E-Mails.

Spark bietet eine smarte Inbox mit guter Sortierung

Neben der gewohnten chronologischen Auflistung aller Mails bietet Spark eine smarte Inbox. Hier werden neue, von euch markierte und nicht so wichtige Mails automatisch in Stapeln abgelegt und sollen so einfacher überschaubar sein. Unter anderem erkennt Spark Konversationen, Newsletter und handgeschriebene Mails und sortiert sie entsprechend. Der herkömmliche Posteingang ist optional auch verfügbar.

spark ipad inbox

Ebenfalls spannend: Spark kann E-Mails intelligent durchsuchen. Wer etwa „Anhänge von Melanie“ in die Suche eingibt, bekommt kurz danach alle Mails von Melanie angezeigt, die über einen Anfang verfügen. Diesen kann man danach mit einem Klick in der Dropbox, im Google Drive, Box, OneDrive, Evernote oder OneNote speichern. Spark unterstützt außerdem individuelle Benachrichtigungen, unterstützt Signaturen, stellt Schnellantworten bereit und bietet anpassbare Wischgesten zur Personalisierung an.

Spark ist durch das Update noch spannender geworden und eine komplette E-Mail-App für iPhone, iPad und Apple Watch. Der Download ist 78,1 MB groß, weiterhin kostenfrei verfügbar und bietet tolle Funktionen, die Apple so nicht bereitstellt.

Der Artikel Spark: E-Mail-App von Readdle jetzt auf Deutsch & neu für das iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 25. Februar (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 14:56h

    „Die Schlümpfe Epic Run“ erhält Uralter-Wald-Update

    Neben dem heutigen Release von Assassin’s Creed Identity (AppStore) gibt es weitere Neuigkeiten von Ubisoft. Denn das Anfang des Jahres im AppStore erschienene Die Schlümpfe Epic Run (AppStore) hat heute ein Update erhalten. Im Uralter-Wald-Update gibt es 15 neue, düstere Level für das Jump & Run, mit dem Pilotenschlumpf einen neuen Helden sowie zusätzliche Ringe und Artefakte. Zudem ermöglicht das Uralter-Wald-Update ab jetzt auch die Cloud-Speicherung.
    Die Schlümpfe Epic Run iOSDie Schlümpfe Epic Run iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalVideoum 14:45h

    ProtoStar: hinter den Kulissen

    Anfang der Woche haben wir euch ein beeindruckendes Video von Epic gezeigt, das eine Tech-Demo des Unreal 4 Engine im Zusammenspiel mit der Vulkan API zeigt. Mehr Infos über die Entwicklung der ProtoStar-Tech-Demo gibt es in diesem neuen Video.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:45h

    „Lumino City“-Entwickler kündigt „Ink“ an

    Das talenteirte Entwicklerstudio State of Play, bekannt für Lumino City (AppStore), KAMI (AppStore) und mehr, arbeitet aktuell an Ink. Das Spiel ist eine Mischung aus Pinball und Malen. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt.
    Ink iOSInk iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:41h

    Mika Mobile kündigt „Lost Frontier“ an

    Der für Battleheart (AppStore) und weitere iOS-Hits bekannte Entwickler Mika Mobile hat mit Lost Frontier ein neues Strategiespiel für iOS angekündigt, das im Frühling im AppStore erscheinen soll.
    Lost Frontier iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 25. Februar (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn kauft Sharp für 6,2 Milliarden Dollar

Die Gerüchte, dass Foxconn Sharp kauft, ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten Monate. Erst im letzten Monat wurde kolportiert, dass Foxconn ein Gebot in Höhe von 5,3 Milliarden Dollar zur Übernahmen des japanischen Konzerns abgegeben hat. Wie es scheint, hat Sharp nun ein weiteres, erhöhtes Angebote von Foxconn akzeptiert.

foxconn logo

Foxconn kauft Sharp für 6,2 Milliarden Dollar

Wie Nikkei Asian Review berichtet, hat der Sharp Aufsichtsrat ein 6,2 Milliarden Dollar hohes Angebot von Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als Foxconn, akzeptiert. Der japanische Elektrokonzern möchte seinen Geschäftsbetrieb unter dem Dach von Foxconn umstrukturieren. Details zum Deal wurden bisher noch nicht offiziell verkündet.

Weiter heißt es, dass sich Sharp zwischen Foxconn und einer Investorengruppe entscheiden musste. Diese hatte eine Finanzspritze von 2,7 Milliarden Dollar sowie eine 1,8 Milliarden Dollar hohe Kreditlinie angeboten.

Derzeit beliefert Sharp Apple unter anderem mit LCD-Displays fürs iPhone. In letzten Zeit hatte Sharp jedoch zu kämpfen und die Geschäfte liefen nicht so, wie man sich das gewünscht hatte. Im Fiskaljahr 2015 machte Sharp einen Verlust von 1,9 Milliarden Dollar.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht ganz klar, welches Ziel Foxconn mit der Übernahmen von Sharp verfolgt. Inwiefern dies Auswirkungen auf Apple hat, bleibt abzuwarten. Neben Sharp gibt es noch viele weitere Displayhersteller, wie z.B. LG, Samsung oder Japan Display, an denen sich Apple bedienen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kämpft gegen Netzkommunikation des IS

Abseits des Streits um die iPhone-Verschlüsselung mit dem FBI setzt sich Apple auch aktiv gegen den sogenannten Islamischen Staat ein. Zusammen mit dem US-Justizministerium versucht der Konzern die Kommunikation der Terrororganisation im Netz zu durchbrechen, wie jetzt bekannt wurde.

shutterstock_287601218

Beteiligt sind auch die fünf anderen US-Unternehmen Twitter, Snapchat, Facebook, MTV und Buzzfeed. In einer Sitzung am gestrigen Abend planten die verschiedenen Parteien, wie man die Kommunikation der Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates im Netz verhindern und entsprechende Accounts schneller entfernen kann.

Die Beteiligung Apples an der Allianz wird wegen des Streits mit dem FBI in den US-Medien stark hinterfragt:

Apple’s participation in the meeting is notable, given the high-tech firm’s clash with the administration over the company’s use of encryption to shield customers‘ data on its popular smart phones.

Was genau die fünf Firmen planen, ist nicht bekannt. Jedenfalls sollen sich die Anstrengungen nicht nur gegen die Propaganda des IS im Netz richten, sondern auch gegen die private Kommunikation.

Bild: Shutterstock / DoJ

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Samsung und LG stellen neue Flaggschiff-Smartphones vor

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, einer Mobilfunk-Messe, haben Samsung, LG und Sony ihre neuen Flaggschiff-Smartphones vorgestellt – das Samsung Galaxy S7 bzw. S7 Edge, das LG G5 und das Sony Xperia X Performance. Ein Blick über den Tellerrand auf die kommenden Konkurrenz-Smartphones.

Samsung Galaxy S7 & S7 Edge

Äußerlich ähneln die neuen Samsung-Flaggschiffe den letztjährigen Geräten, die Designänderungen spielen sich eher im Detail ab – so sollen die neuen...

MWC 2016: Samsung und LG stellen neue Flaggschiff-Smartphones vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn soll Sharp für 6,2 Mrd. Dollar kaufen, Unterzeichnung verschoben

In diesem Jahr wurden bereits Gerüchte laut, dass Foxconn am strauchelnden Sharp interessiert wäre – womöglich sogar mithilfe von Apple -, um sich ein Standbein in der Produktion von Bildschirmen zu sichern. Der Deal dazu soll beinahe unter Dach und Fach gewesen sein, aber nun wird die Unterschrift unter dem Kaufvertrag doch noch einmal vertagt.

Wie Nikkei Asian Review berichtet, sollen sich Foxconn und Sharp geeinigt haben. In dem Übernahme-Poker sollen 6,2 Milliarden Dollar alle Beteiligten zufrieden stimmen, sodass Apples Haus- und Hof-Schrauber Sharp übernehmen kann. Die ersten Gerüchte über eine mögliche Übernahme kamen bereits im vergangenen Jahr auf, wobei es damals noch hieß, dass Foxconn die Übernahme nicht alleine stemmen wird, sondern mit einer Investition von Apple. Davon war in späteren Berichten nicht mehr die Rede.

Für Apple wäre das ob mit oder ohne Beteiligung interessant, denn iPhone-Displays kommen derzeit von Sharp, Samsung oder LG. Wenn Foxconn nun Sharp übernimmt, wäre das zumindest ein Zulieferer, den man „im Griff“ hat, wo man nicht fürchten muss, dass er seine Produktion einstellt oder nicht genügend Einheiten liefern kann.

Unterzeichnung wird verschoben

Ganz in trockenen Tüchern ist der Deal allerdings noch nicht. Denn das Wall Street Journal berichtet, hat Sharp nun „in letzter Sekunde“ noch ein paar finanzielle Details verraten, die die Situation ändern könnten. Wie es von Personen, die mit den Verhandlungen vertraut sind, heißt, soll Sharp noch 350 Milliarden Yen an Verbindlichkeiten haben (2,81 Mrd. Euro). Es handelt sich dabei um potenzielle Kosten, die auf das Unternehmen noch zukommen könnten, aber nicht notwendigerweise müssen. Foxconn nimmt diese Information zum Anlass, den Kaufvertrag noch einmal genau zu prüfen, denn diese Verbindlichkeiten müsste nach der Übernahme Foxconn tragen, was auf gewisse Art und Weise den Kaufpreis noch etwas in die Höhe treiben würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will „unknackbares“ iPhone bauen

Apple hat sich anscheinend vorgenommen, eine Art „unknackbares“ iPhone herzustellen. Hintergrund ist die jüngste Entscheidung eines US-Gerichts, die Apple dazu zwingt eine Hintertür in ein iPhone einzubauen. Bei dem noch zu entwickelnden „unknackbaren“ iPhone soll Apple selbst keine Möglichkeit mehr haben, nachträglich eine Hintertür einzubauen. Ob dies allerdings funktionieren kann, bleibt abzuwarten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTrade Gutscheine: Rabatte auf iMac & MacBook, Microsoft Office 365 kostenlos dazu

MacTrade Gutscheine: Rabatte auf iMac & MacBook, Microsoft Office 365 kostenlos dazu auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

MacTrade Gutscheine, um MacBook oder iMac günstiger kaufen zu können, hatten wir hier schon länger nicht mehr vorgestellt. Auf die aktuelle MacTrade Gutschein Aktion möchten wir aber dennoch hinweisen, denn […]

Der Beitrag MacTrade Gutscheine: Rabatte auf iMac & MacBook, Microsoft Office 365 kostenlos dazu erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cui bono? FBI vs. Apple-Case – zufällig kurz vor dem März-Event?

Cui bono? FBI vs. Apple-Case – zufällig kurz vor dem März-Event? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Aktuell gibt es ja keinem Tag, an dem nicht neue Meldungen rund um den Apple vs. FBI Präzedenzfall ans Licht kommen. Mal meldet sich der iKonzern mit neuen Verschlüsselungs-Konzepten, dann […]

Der Beitrag Cui bono? FBI vs. Apple-Case – zufällig kurz vor dem März-Event? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und US-Sicherheitsbehörden: Kooperation bei anderem Thema

Während sich Apple und das FBI im Fall der Entschlüsselung von iPhone-Daten unversöhnlich gegenüberstehen, arbeitet Cupertino auf anderen Gebieten weiterhin mit staatlichen Stellen für die nationale Sicherheit zusammen. So nahm Apple an einem Treffen des US-Justizministeriums mit führenden IT-Firmen Teil, um über Maßnahmen gegen die Aktivitäten der Terrororganisation IS in Gemeinschaftsnetzwerk...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Apple veröffentlicht die Tech Talk Videos

In den letzten Monaten war Apple mit der Roadshow „Tech Talk“ für Apple TV unterwegs.

Rund um den Globus gab es kostenlose Veranstaltungen für Entwickler, die tvOS-Apps planen oder ausbauen wollen. Apple-Experten gaben Tipps zur Umsetzung. Der Kreis der Entwickler war beschränkt. Nun gibt Apple die Videos für alle Nutzer frei.

Apple TV Werbung 17 11 2015

Wer sich also ausführlich über die Siri-Interaktion, Speicherbegrenzung, Streaming-Optimierungen und mehr informieren will, sollte sich einige Video-Abende Zeit nehmen, die Neuerungen im Detail zu begutachten. Alle Videos können gratis angeschaut werden. Sogar ein Transkript steht bereit.

WWDC-App und Safari zur Nutzung

Auf iOS-Geräten müsst Ihr die WWDC-App installiert haben und auf dem Mac Safari nutzen.

WWDC WWDC
(1)
Gratis (universal, 14 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenlosen Dateitransfermanager Cyberduck

Der kostenfreie Dateitransfermanager Cyberduck ist in der Version 4.8 (83 MB, mehrsprachig) erschienen. Das Update verbessert die Unterstützung für das SFTP-Protokoll und behebt mehrere Fehler. Außerdem wird nun die rekursive Dateisuche unterstützt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 25.2.16

Bildung

WP-Appbox: Spolylang (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Amptune (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Russian Multiplication (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Vocab YOU (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dr. Seuss's The Cat in the Hat Color & Create! (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Junior Sketch (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Chemistry for beginners (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Speech Calculator Pro (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Angle Meter PRO HD for iPad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Screenshot Maker for iPhone and iPad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Spectrum Genius Transmittance (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Earmuffs - Adult Content Blocker (Kostenlos, App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: Amounts ~ Personal Expense Tracking (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: StencilPic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TattooPic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ChowPic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: LandscapePic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MePic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SepiaPic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: GeoRecorder (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Easter Picture Frames :) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Video Editor + PRO - Movie maker with music (youtube edition) (0,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Vit & Min : Guide to stay healthy (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Yusic - Music Player for YouTube (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Eng-Khm Dictionary (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ScriptureDirect Interlinear Greek Bible (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Symbol Pad - 2000+ Symbols and Characters (0,99 €, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Mitsumori (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Matcha 3 - Notes, Journal, and Word Processor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Social Media App (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Truck Go (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: HoPiKo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fireball SE (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Ballistic SE (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Slydris (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Inferno+ (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: SideSwype (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: CRUSH! (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Brainzzle Premium Version (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Snappy Balls (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Arctopia: A Puzzle Game (Chapters 1-14) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????-Q???????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hidden Object: Find a Diamond Eye - Atlantida Adventure Gold (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rushing Yard (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Memory for Apple Watch (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MORPH - intriguing puzzle (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: 8bitWar: Necropolis (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Beautiful HD Wallpapers - Top Amazing & Unique Images & Backgrounds For Free (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sport TV (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Military Artillery Info (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Douglas Airplanes Info (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Crazy Commercials 2.0 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Neoclassicism Advisor (3,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Tech Talk Videos nun verfügbar

Apple TV 4

Apple stellt Videoaufzeichnungen der in verschiedenen Städten durchgeführten Veranstaltung jetzt online bereit. Sie befassen sich mit Entwicklung und Design von tvOS-Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS, iPhone und iCloud-Backups: Apple will noch stärker verschlüsseln

breakDie laufende Auseinandersetzung mit dem FBI hat in den vergangenen Tagen nicht nur Apples Rechtsabteilung in die Spur gerufen, die Debatte um verschlüsselte iPhone-Inhalte ist inzwischen auch Thema bei internen Diskussionen in Apples Entwicklungsabteilung. Dies soll nach Angaben der New York Times zu ganz pragmatischen Änderungen führen. So sollen die Sicherheitsvorkehrungen, mit denen Apple den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 5se" angeblich im iPhone-5s-Look

iPhone 5s

Neue Baupläne zeigen, dass bei Apples neuem 4-Zoll-Gerät optisch wohl fast alles beim Alten bleibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kosta – das Apple Watch Ladedock von Bluelounge

Der Kosta von Bluelounge ist ein Ladedock für die Apple Watch. Anders als bei dem originalen Apple-Watch-Dock von Apple, muss der Uhrenträger hier sein originales Ladekabel mitbringen und nutzen. Dieses wird rückseitig durch den Boden des Docks eingefädelt und der magnetische Ladeteil dann wie gewohnt zur Uhrenrückseite geführt.

KA_06

Da im Boden des Docks ein Magnet verbaut ist, kann der magnetische Ladeteil am Kabel zentriert in der Mitte des Docks abgelegt werden – das lässt das Dock im Nichtgebraucht ordentlich und aufgeräumt wirken. Das Kosta-Dock besteht aus rutschfestem Silikon und ist in den Farben Dark Grey, Light Grey und Grün erhältlich. Durch die Materialwahl liegt die Apple Watch auf einem weichen Untergrund auf und ist, gerade in ihrer Edelstahlvariante, vor Kratzern geschützt.

Kompatibel ist das Dock durch seine clevere Bauart mit allen Armbändern für die Apple Watch. Ebenso wird durch das aufrechte Aufstellen der Apple-Uhr auch die Weckerfunktion funktional ermöglicht. Der Kosta findet schnell und einfach den Platz auf dem heimischen Nachttisch und ist auch für Reisen schnell eingepackt und griffbereit. Der Kostenpunkt liegt bei ca. 14,95 €.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Tech Talks: Videos demonstrieren tvOS App-Entwicklung

Im November letzten Jahres hatte Apple die sogenannte Apple TV Tech Talks Tour angekündigt. Diese machte in insgesamt zehn Städten halt und Apple veranstaltete rund um den Globus zwischen dem 07 .Dezember 2015 und dem 03. Februar Info-Runden, um Entwicklern die tvOS Entwicklung näher zu bringen.

appletv_werbespot

Apple TV Tech Talks: Videos sind online

Auch hierzualnde machten die Apple TV Tech Talks halt, so dass sich Entwickler am 08. Januar 2016 in Berlin rund um Apple TV Apps informieren konnten. MIttlrweile ist die Tour beendet und Apple stellt die zugehörigen Videos online.

apple_tv_tech_talks_videos

Auf Apples Entwicklerseite findetn sich fortan 11 verschiedene Videos, mit denen Apple Entwicklern bei der tvOS App Entwicklung unter die Arme greift. Neben allgemeinen Hinweisen, geht es ums Design von Apple TV Apps, die Benutzeroberfläche, Siri-Remote und Spielecontroller, On-Demnad-Resources, Meda Playback, Marketing und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Shot: 80er-Arcade-Mix aus Minigolf und Pinball

Publisher Spyr und das von einer Reihe ehemaliger Robio-Mitarbeiter neu gegründete Spiele-Studios Superplus Games haben heute ihr Debut-Spiel Retro Shot – 80s Arcade Puzzle (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Die Universal-App ist ein Arcade-Puzzle-Game, das Minigolf und Flipper-Mechaniken in einer Retro-Welt der 80 Jahre voller Lasern, Explosionen und Neonlichtern verbindet. Der Download ist als werbefinanzierter F2P-Titel kostenlos.
Retro Shot - 80s Arcade Puzzle iOSRetro Shot - 80s Arcade Puzzle iPhone iPad
Zunächst begrüßt euch der Roboter COM-BOT in Laser City und fragt, ob ihr euch per Facebook einloggen wollt, um Spielstand zu speichern und mit Freunden zu spielen. Danach warten 80 Level mit rasantem und durchaus kniffligem Arcade-Gameplay auf euch. In jedem Level müsst ihr eine Kugel durch ein Minigolfbahn-ähnliches Labyrinth in Richtung Levelziel schießen. Um dieses zu erreichen, habt ihr aber nur eine beegrenzte Anzahl an Schüssen zur Verfügung.

Retro Shot bietet wildes Gameplay

Verschiedene Gameplay-Elemente wie die aus Pinball-Spielen bekannten Bumper (die die Kugel wie wild über die Bahnen flippern lassen), Bomben, verschlossene Tore, Fließbänder und viele weitere Hindernisse machen euch dabei das Leben schwer, können zum Teil aber auch hilfreich ausgenutzt werden. Zudem warten zahlreiche Münzen darauf, von euch eingesammelt zu werden. Über sie sperrt ihr Tore auf und sammelt weitere Punkte für euren Score. LevelUps sorgen für eine Verbesserung eures Balls sowie für neue Bälle und verschiedene PowerUps.
Retro Shot - 80s Arcade Puzzle iOSRetro Shot - 80s Arcade Puzzle iPhone iPad
Erreicht ihr das Tor nicht mit den zur Verfügung stehenden Schüssen, könnt ihr weitere Versuche über das Anschauen eines Werbevideos oder das Bezahlen von Diamanten erhalten. Die Diamanten sind die virtuelle (IAP-)Währung des Spieles, die auch zum Wiederauffüllen des die Spielzeit begrenzenden Energiesystems Verwendung finden in Retro Shot – 80s Arcade Puzzle (AppStore), einem kurzweiligen, uns aber nicht restlos überzeugenden Arcade-Spiel.

Der Beitrag Retro Shot: 80er-Arcade-Mix aus Minigolf und Pinball erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 behebt Jahr-1970-Bug, deaktiviert Apple-Watch-Benachrichtigungen

In dieser Woche hat uns Apple mit einer Reihe von neuen Beta-Versionen von Betriebssystemen beglückt. Darunter waren watchOS 2.2 Beta 4 und zunächst iOS 9.3 Beta 4 für Entwickler, schließlich für Nutzer der öffentlichen Beta-Version. Letztere behebt den Jahr-1970-Bug, deaktiviert aber gleichzeitig Benachrichtigungen auf der Apple Watch.

In diesem Monat machte ein kurioser Bug die Runde. Wenn man das Datum des iPhone oder iPad manuell auf einen Zeitpunkt vor Mai 1970 setzt und das Gerät neu startet, bleibt es in einer Endlosschleife gefangen. Die diese Woche veröffentlichte iOS 9.3 Beta 4 (für Entwickler und Tester der öffentlichen Beta-Version) behebt das Problem – und zwar schon an der Wurzel. Seit der aktuellen Build ist es nämlich nicht mehr möglich, das Datum vor der 31. Januar 2000 zu setzen. Wer von dem Fehler betroffen ist, kann sein iPhone oder iPad in den DFU-Modus versetzen und per iTunes die aktuelle Beta-Version aufspielen, was das Problem ebenfalls beheben wird.

Apple Watch ohne Benachrichtigungen

Dafür führt iOS 9.3 Beta 4 einen eher unschönen Bug für Besitzer der Apple Watch ein. Denn nach dem Update ist es der Smartwatch nicht mehr möglich, Benachrichtigungen vom iPhone abzufangen und anzuzeigen. Das mussten wir am eigenen Leib feststellen. Außerdem wurden wir auf unserer Facebook-Seite darauf hingewiesen (danke, Andreas!) und auch in anderen Ecken des Internets finden sich Berichte darüber. Das äußert sich so, als wenn die Apple Watch gar nicht existiert, d.h. bei einer Benachrichtigung (Messenger, SMS, Apfelnews-App usw.) klingelt nur das Smartphone und nicht die Apple Watch. Fitnessdaten wie gelaufene Schritte werden hingegen weiterhin an das iPhone übertragen.

Fix mit watchOS 2.2 Beta 4

Der Verdacht liegt nahe, dass die Benachrichtigungen, warum auch immer, mit watchOS 2.1 inkompatibel geworden sind und watchOS 2.2 das Problem behebt. Das war bei uns zunächst nicht so, auch mit watchOS 2.2 Beta 4 klingelte nur das Handy. Erst nach einem erneuten Reboot der Apple Watch und des iPhone lief wieder alles wie gewollt. Ähnliche Probleme haben auch die User im Reddit festgestellt, bei denen es zum Teil nur half, die Uhr zu entkoppeln und mit dem Backup neu anzumelden. Es gibt jedoch (zumindest bislang) keine Berichte darüber, dass iOS 9.3 Beta 4 zusammen mit watchOS 2.1 Benachrichtigungen austauscht.

Das ist vor allem deswegen ärgerlich, da iOS 9.3 zwar im Rahmen der öffentlichen Beta-Phase von jedem getestet werden kann, watchOS 2.2 aber nur zahlenden Entwicklern vorbehalten ist. Von daher heißt es für die betroffenen Nicht-Entwickler warten auf die nächste Beta und das Beste hoffen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Verschlüsselung: Neues iCloud-Backup-Sicherheitskonzept und Hardware-Security-Konzept

iOS-Verschlüsselung: Neues iCloud-Backup-Sicherheitskonzept und Hardware-Security-Konzept auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Was macht man in einer total verfahrenen Situation, in der sich zwei absolut gegenteilig Meinungen gegenüberstehen und im Clinch liegen? Richtig, man gießt nochmal ordentlich Öl ins Feuer. So ähnlich […]

Der Beitrag iOS-Verschlüsselung: Neues iCloud-Backup-Sicherheitskonzept und Hardware-Security-Konzept erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen-Tipps: Gratis-Songs bei Google und günstige SSDs bei Amazon

brit-awardsIm Google Play Store könnt ihr heute acht kostenlose Songs abstauben. Die Titel stammen allesamt von Gewinnern der gestern verliehenen Brit Awards, darunter Adele, James Bay und Coldplay. Umfangreiches Videomaterial von der Preisverleihung findet ihr hier auf YouTube. Samsung-SSDs preisreduziert Und dann hätten wir noch den Hinweis auf das heutige Tagesangebot bei Amazon. Der Online-Händler […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta Bug schränkt Mitteilungen auf Apple Watch ein

Aktuell ist ein neuer Bug in der iOS 9.3 Beta 4 bezüglich der Apple Watch aufgetaucht.

In den Apple-Foren regt sich darüber schon Unmut: Mit der Beta 4 lassen sich keine Mitteilungen mehr auf die Apple Watch bringen. Ausnahme: Mitteilungen von Apple-eigenen Apps.

Benachrichtigungen Apple Watch

Betroffen sind nach Lage der Dinge wohl alle Tester der Public-Beta 4 von iOS 9.3, die keine Beta-Version der Apple Watch nutzen (danke, Lauti).

Wie rund läuft bei Euch die iOS 9.3 Beta 4? Habt Ihr Besonderheiten oder Probleme entdeckt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples kritisches Signal an den Rechtsstaat

Apples CEO Tim Cook bekräftigte in einem Interview mit dem Fernsehsender ABC, dem FBI das iPhone 5c des San-Bernardino-Attentäters nicht zu hacken. Stattdessen arbeitet das Unternehmen angeblich an einer leistungsfähigeren Verschlüsselung. Apples Weigerung, trotz richterlicher Anordnung in einem Strafverfahren mitzuarbeiten, ist allerdings kritisch zu sehen. Das Unternehmen behindert aktiv die Justiz an ihrer Arbeit. Das ist bedenklich.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Persecond

Persecond von Flixel Photos ist der neue, supereinfache Weg, ein wunderschönes Zeitraffervideo zu kreieren.

WAS IST EIN ZEITRAFFER?

Zeitraffer ist eine Technik in der Fotografie und Videoaufnahme, die eine beschleunigte Ansicht von sich langsam bewegenden Ereignissen erstellt. Von sich am Himmel bewegenden Wolken über einen Sonnenuntergang über dem Meer bis hin zu einer belebten Straße kann man aus allem ein tolles Zeitraffervideo machen.

– Schöne, einfache Oberfläche, die es einfach macht, ein Zeitraffervideo zu erstellen.
– Importieren Sie einfach eine Abfolge von Bildern
– Schneiden Sie die Abfolge auf die von Ihnen gewünschte Länge zu
– Passen Sie die Geschwindigkeit für dramatischen Effekt oder eine bestimmte Dauer an
– Kehren Sie die Wiedergaberichtung für einen anderen Look um
– Exportieren Sie Ihr Zeitraffervideo in H.264, oder Übertragungsqualität mit Apple ProRes 422 und 4444
– Importieren Sie Ihr Zeitraffervideo in Cinemagraph Pro und kreieren Sie in Sekundenschnelle einen wunderbaren Cinemagraph

Flixel Cloud Abonnementstufen:
Web+Apps: $20 Monatlich, $200 Jährlich

Flixel Cloud-Abos werden über die mit deinem iTunes-Konto verbundene Kreditkarte abgerechnet. Dein Abo wird automatisch erneuert, außer, du kündigst zumindest 24 Stunden vor Ablauf der aktuellen Periode. Du kannst während der aktiven Periode kein Abo kündigen. Verwalte deine Abonnements in den Kontoeinstellungen.

Systemanforderungen: OS X 10.10 oder neuer, 4GB RAM (8GB empfohlen für 4K), OpenCL-fähige Grafikkarte oder Intel HD Grafik 3000 oder neuer, 256GB VRAM (1GB empfohlen für 4K), 500MB Festplattenspeicher.

WP-Appbox: Persecond (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues RAID-System mit acht Festplatten und Thunderbolt 2

G-Technology hat ein neues Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle auf den Markt gebracht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Refurbished Apple Wireless Keyboard für 34,90 Euro, im Bundle mit Magic Mouse für 59,90 Euro

Bei Groupon gibt es aktuell einen Deal, bei dem ihr das Apple Wireless Keyboard und die Magic Mouse günstiger kaufen könnt.

Apple Wireless Keyboard Magic MouseErst Mitte Februar hatte Mactrade einen Deal aufgelegt, bei dem ihr das Bundle aus Apple Wireless Keyboard & Magic Mouse für 104 Euro erwerben konntet. Wenn es nicht unbedingt eingeschweißte Neuware sein muss, gibt es bei Groupon einen sehr interessanten Deal.

  • Apple Wireless Keyboard für 34,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich für Neuware: 50 Euro
  • Apple Wireless Keyboard + Magic Mouse für 59,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich für Neuware: 104 Euro

Es gibt zwei Einschränkungen zu beachten: Verkauft werden generalüberholte Geräte, der Anbieter ist asgoodasnew, bei dem auch wir schon öfters eingekauft haben und nichts zu beanstanden hatten. Zudem solltet ihr beachten, dass es sich nicht um die neuste Genration handelt, was für mich aber kein Nachteil ist. So wird die neue Magic Mouse beispielsweise über einen Lightning-Anschluss an der Unterseite aufgeladen, während man beim Vorgänger blitzschnell zwei AA-Batterien wechselt. Auch die alte Tastatur gefällt mir in Sachen Tastenanschlag etwas besser, auch hier kommen Batterien statt Akkus zum Einsatz.

Der Anbieter selbst schreibt zur Bezeichnung „refurbished“: „Bei Produkten mit der Bezeichnung „refurbished“ handelt es sich um voll funktionstüchtige Gebrauchtware, nicht um Neuware. Refurbished-Produkte sind generalüberholte, gereinigte und geprüfte Produkte aus z. B. Widerrufen oder Ausstellungsstücke. Zustand dieses Produktes: Weist leichte Gebrauchsspuren auf. Gewährleistung 12 Monate.“

Die Lieferung erfolgt innerhalb von 10 Werktagen, der Versand ist inklusive. Sollte eure Tastatur oder Maus den Geist aufgeben, könnt ihr jetzt zu einem echt guten Preis bei generalüberholter Ware zuschlagen.

Der Artikel Refurbished Apple Wireless Keyboard für 34,90 Euro, im Bundle mit Magic Mouse für 59,90 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung im Test – M4gic.net Review

Mit der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung lassen sich bis zu 3 Lüfter regeln. Dank des stylischen Designs, lässt es sich prima in dunkle Systeme integrieren. Die größte Besonderheit der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung ist die Touchfunktion. Wie sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung schlägt, erfahrt ihr im Review.

IMG_8603


Die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung bietet mit Touchfunktion eine komfortable und einfache Möglichkeit, Lüfter im Gehäuse schnell und einfach regeln zu können. Die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung wird im vorderen Bereich des Gehäuses installiert. Für gewöhnlich ist es mit fast allen Gehäusen kompatibel, die auch einen 3,5″ Laufwerk Tray anbieten. Mittels mitgelieferten Schrauben kann die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung sicher installiert werden. Die Installation gestaltet sich relativ einfach.

IMG_8596

Der Anschluss gelangt über Molex Pins. Außerdem gibt es einen Temperatursensor, den man im Gehäuse integrieren kann, um die Umgebungstemperatur im Gehäuse im Auge behalten zu können. Die Kabel haben eine zufriedenstellende Länge. Allerdings muss beachtet werden, ob ein weiterer USB 3.0 Anschluss am Motherboard vorhanden ist, denn ansonsten lassen sich die USB-3.0 Ports gar nicht benutzen. Viele günstigere Motherboards bieten von Haus aus an nur einen internen USB-3.0 Anschluss.

IMG_8600

IMG_8593

Last but not least hat man einen umfassenden Cardreader. Von SD, Micro-SD, SDHC, SDXC, MMC, Mini-SD und RS MMC werden Speicherkarten unterstützt. Die Datenübertragungsrate ist durchschnittlich. Ein USB 3.0-Port bietet zusätzlich Unterstützung für Festplatten und USB-Sticks und mehr an.

IMG_8597

In allem zeigt sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung im recht guten Licht, sofern der Blickwinkel auch nicht zu hoch ist, sonst erkennt man das Display kaum. Das ist somit sehr schade, dass man immer runterblicken, oder raufblicken muss, wenn der Rechner nicht exakt im günstigen Blickwinkel steckt.

Im Bezug zum Design ist es klassisch, aber dennoch dynamisch gehalten. Das schwarz-matte Design orientiert sich eher an dunklere Gehäuse. Da die Farbe der Beleuchtung individuell zwischen sieben Farben geregelt werden kann, existiert somit ein großer Spielraum zum Konfigurieren. Leider gibt es keinen echten AN/Aus-Schalter, um die Lüfterregelung kurz unterbrechen zu können. Außerdem funktioniert die Lüfterregelung nur, sofern der Lüfter geringe Spannungen unterstützen kann. Daher sollte man stets drauf achten, ob die jeweiligen zu regelnden Lüfter niedrige Spannungen mit dem eingebauten Potentiometer der Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung akzeptieren können.

IMG_8604 IMG_8605

Durch die praktische Funktion gestaltet sich die Aerocool CoolTouch-R Lüftersteuerung als ein äußerst nützliches Element, wenn man es definitiv leiser haben möchte und die Lüfter komfortabel und flexibel regeln möchte.

Pro

  • Stylische Touchfunktion
  • Multicardreader und USB 3.0 Port in einem

Contra

  • Enger Blickwinkel

Fazit

Aerocool bietet mit dem Aerocool CoolTouch-R eine komfortable Lüfterregelung mit einigen netten Features an. Somit lassen sich bis zu 4 Lüfter sehr komfortabel und bequem regeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix und YouTube: iOS-Apps an 12,9’’-Display des iPad Pro angepasst

Gute Nachrichten für Besitzer des neuen iPad Pro. Die beliebtesten Video-Apps, YouTube (Zur App: ) und Netflix (Zur App: ), haben ihre jeweiligen Apps an das große Display angepasst und erlauben somit beide Videogenuss in der Abmessung von 2048 mal 2732 Pixeln . Weiterhin warten muss man bei beiden allerdings auf die Bild-in-Bild-Funktion, die Apple seit iOS 9 anbietet und - einmal implementier...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

11 Arcade-Games von Radiangames reduziert: 6 kostenlos, 5 für je 0,99€

Der talentierte Indie-Entwickler Radiangames bietet aktuell alle seine 11 tollen iOS-Spiele günstiger im AppStore an.

Radiangames ist für seine spaßigen und fordernden Arcade-Games wie Inferno 2 (AppStore) bekannt. Nahezu alle Spiele haben einen coolen Retrolook und spaßiges sowie actionreiches Gameplay gemeinsam. Und das gibt es alles aktuell deutlich günstiger. Wem also noch ein paar Spiele in seiner Radiangames-Sammlung fehlen, der sollte diese Aktion nicht verpassen und seinen Vorrat an tollen Arcade-Games weiter aufstocken. Die 5 jüngsten Spiele des Entwicklers gibt es für nur je 99 Cent, 6 ältere Spiele sogar komplett kostenlos.

Folgende Spiele von Radiangames werden aktuell für 99 Cent angeboten:

Folgende Spiele von Radiangames werden aktuell kostenlos angeboten:

Der Beitrag 11 Arcade-Games von Radiangames reduziert: 6 kostenlos, 5 für je 0,99€ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI Streit: Apple verschlüsselt noch mehr, Cook ruft Obama an

Im iPhone Streit mit dem FBI befürchtet Tim Cook ein „Trampeln auf Bürgerrechten“.

Im Interview mit NBC sagte Tim Cook, er werde in der Angelegenheit mit US-Präsident Barack Obama sprechen, um zu vermitteln, wie Apple denke. Es gehe dabei „nicht um das iPhone an sich, sondern um die Zukunft.“

Tim Cook 748

Am morgigen Freitag läuft die Frist für Apple ab. Der Konzern soll laut einem Gerichtsbeschluss das iPhone 5c eines (toten) Terroristen knacken, um die Daten zu sichern. Apple weigert sich bisher. Zunächst müsste Apple eine neue Software schreiben, um überhaupt an die Daten zu kommen. Dies ist aber nur eine Seite der Medaille:

Cook: Man weiß nie, wo das endet

Tim Cook sieht diesen Case als Präzedenzfall und als Grundlage für weitere Begehren der Behörden, die von Apple auch weitergehende Überwachungs-Software in den Geräten fordern könnten. Dies gelte es zu verhindern: Man wisse nicht „wo das endet“. Schließlich könnten auch Online-Kriminelle Zugriff auf solche Überwachungs-Software bekommen.

Daher will Apple jetzt weitere Technologien entwickeln, damit Geräte wie das iPhone bzw. deren Betriebssysteme noch schwerer zu knacken sind.  Aktuell arbeitet Apple laut New York Times auch einer Komplettverschlüsselung der iCloud.

Notfalls bis zum Obersten Gerichtshof

Cook kündigte an, Apple werde notfalls bis zum Obersten Gerichtshof der USA gehen. Die Entwickler Ermittler wurmt vor allem, dass Apple (und übrigens auch Google) Daten inzwischen so verschlüsseln, dass nur Nutzer darauf Zugriff haben, aber nicht mal Apple selbst. Somit sind auch den Behörden die Hände gebunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Clappifieds-Erfolgsgeschichte – mit eRated als Partner

Mehr Sicherheit durch verifizierte Profile

Lange waren wir als Kleinanzeigenportal auf der Suche nach einem perfekt auf unser System zugeschnittenes Verifizierungssystem. Wieso dies so lange gedauert hat, hat mehr oder weniger ganz plausible Gründe. Für uns ist bzw. war ein Verifizierungssystem immer ein wichtiges Element, wonach wir Ausschau gehalten haben. Ein Verifizierungsangebot ist für die User, besonders von einem Kleinanzeigenportal, von hoher Relevanz. Die Kunst bei privaten Kleinanzeigen ist es, die Interaktion zwischen den Nutzern so sicher und authentisch wie möglich zu machen, damit umso schneller Vertrauen aufgebaut werden kann. In diesem Punkt ist ein verifiziertes Profil eine große Hilfe und zeigt dem anderen Nutzer deutlich, mit welcher Person dieser es auf der anderen Seite zu tun hat.

clappifieds erated kooperation verifizierungssystem

Nach langer Suche sind wir letztendlich auf unseren neuen Partner eRated gestoßen. Das Portal bietet ein sehr vielversprechendes Verifizierungssystem an:

Wieso sich noch mal neu mit einer umständlichen Prozedur verifizieren, wenn man als regelmäßiger Internet-Nutzer schon etliche Profile auf den gängigsten Plattformen besitzt und sich bereits auf ebay oder anderen Marktplätzen eine positive Reputation aufgebaut hat? Diese Chance hat eRated genutzt und ein System kreiert, welches eine Verknüpfung verschiedener Social-Media-Plattformen anbietet. Somit kann der Nutzer sich mit ein paar Klicks mit seinem Facebook-Profil, seinem ebay-Account oder sogar seinem Amazon-Konto einloggen und sein eRated-Profil durch die Mehrheit seiner verknüpfenden Accounts immer mehr Aufwerten und authentischer machen.

Wir freuen uns auf jeden Fall, dass wir die Kooperation mit eRated gewagt haben und hierbei optimistisch in die Zukunft blicken können. Letztendlich war diese Entscheidung vor allem für unsere Clappifieds-User wichtig, die dadurch automatisch auf einer sichereren Plattform nach ihren gebrauchten Apple-Produkten suchen und von vertrauenswürdigen Verkäufern kaufen können.

HIER könnt ihr den Original-Artikel auf Englisch lesen.

erated reputation verifizierung

Der Beitrag Eine Clappifieds-Erfolgsgeschichte – mit eRated als Partner erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassins Creed: Identity für iOS erschienen

Assassins Creed: Identity

Ubisoft hat heute das Open-World-Game Assassins Creed: Identity für Apple iPhone und iPad veröffentlicht. Ein Releasetermin für die Android-Version steht allerdings noch aus.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Chip bezeichnet Wearable als großen Misserfolg

Apple Watch: Chip bezeichnet Wearable als großen Misserfolg auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Blogger von chip.de haben die Verkaufszahlen des Fitnessarmband FitBit in die Finger bekommen und prophezeien anhand dieser, dass die Apple Watch ein Flop ist. So betiteln diese auch den […]

Der Beitrag Apple Watch: Chip bezeichnet Wearable als großen Misserfolg erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an unknackbarer Verschlüsselung für iPhone und iCloud

Dass das FBI nun versucht, Apple zu zwingen, Daten eines iPhones auszulesen, spornt das Unternehmen an, eine Verschlüsselung für Daten zu entwickeln, die nicht zu knacken ist, weder für Apple selbst noch für irgendwen anderes. Denn momentan besteht die theoretische Möglichkeit noch.

Wie aus Berichten der New York Times und der Financial Times hervorgeht, ist man bei Apple bereits dabei, ein System zu entwickeln, mit dem die Daten so sicher sind, dass sie Apple selbst dann nicht auslesen könnte, wenn sie das wollten oder dazu gezwungen würden. Denn momentan sind iCloud-Backups von iPhones und iPads zwar verschlüsselt, jedoch ist dieser Key auch bei Apple hinterlegt, sodass Apple die Daten auslesen könnte.

Schlüssel nur noch auf dem Gerät

Das System soll nach Angaben der Financial Times so funktionieren, dass die für das Entschlüsseln notwendigen Keys nur auf dem Gerät selbst zur Verfügung stehen. Damit wäre es für Apple unmöglich, die auf iCloud-Servern liegenden Backups zu entschlüsseln, was es unmöglich macht, Strafverfolgungsbehörden wie dem FBI zu helfen. Allerdings ist unklar, ob damit die Nutzerfreundlichkeit nicht ein bisschen oder ziemlich stark eingeschränkt wird – denn im Falle des Vergessens des iCloud-Passworts, käme vermutlich auch der User nicht mehr an die Daten. Apple wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern.

Hardware-Verschlüsselung überdenken

Wie die New York Times berichtet, überdenkt Apple auch die Verschlüsselung auf dem Gerät selbst. Denn mit einer speziellen Version von iOS wäre es denkbar, den Passcode per Bruteforce zu knacken – das war bislang noch kein Thema, kam aber im aktuellen Fall mit dem FBI zur Sprache. Das würde freilich aktuellen Geräten nicht mehr helfen, aber in Zukunft wäre es laut 9to5mac denkbar, dass das iPhone beispielsweise nach dem Aufspielen einer neuen iOS-Firmware alle Daten löscht, falls man keinen korrekten Code eingibt. Das hätte zumindest zur Folge, dass eine modifizierte Version von iOS keinen Nutzen mehr für das FBI hätte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 behebt 1970er Datums-Bug

Mitte Februar wurde ein Bug bekannt, der dazu führt, dass ein iOS-Gerät nicht mehr odnungsgemäß startet. Anwender, die ein bestimmtes Datum auf ihren Geräten einstellten, machte die Erfahrung, dass iPhone, iPad und iPod touch nach einem Neustart im Bootvorgang steckenblieben. Oftmals beseitigte sich das Problem nach mehreren Stunden von selbst, nachdem der Akku leer war. Mit iOS 9.3 Beta 4 kümmert sich Apple um dieses Problem.

iphone6s_test_17

iOS 9.3 Beta 4 behebt 1970er Datums-Bug

Kurz nachdem der Bug auftauchte, kündigte Apple ein Bugfix-Update an. Mit der iOS 9.3 Beta 4 hat Apple die Fehlerbehebung bereits implementiert, so dass spätestens die finale Version von iOS 9.3 (wir erwarten diese Mitte bis Ende März) das Bugfix-Update für Jedermann bereit stellt.

Ursprünglich wurde dieser Fehler als „01.01.1970“ Bug bekannt geworden. Wie sich später jedoch herausstellte,  ist in Datum „Mai 1970“ oder früher betroffen. Apple macht es sich relativ leicht, um den Fehler zu beheben. Mit iOS 9.3 Beta 4 lässt sich nur noch ein Datum ab 01.01.2001 (GMT) einstellen. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5SE: Skizzen zeigen Mischung aus iPhone 6 und iPhone 5

In knapp drei Wochen wird Apple angeblich sein neues iPhone mit 4 Zoll-Display präsentieren. Dem Unternehmen ist es bisher gelungen das Design des iPhone 5SE genannten Geräts unter Verschluss zu halten. Nun sind allerdings zwei Skizzen aufgetaucht, die Prototypen des iPhone 5SE zeigen sollen. Beide Skizzen stellen Geräte dar, die sowohl Merkmale des iPhone 6 beziehungsweise des iPhone 6s als auch des iPhone 5 und des iPhone 5s besitzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll iOS-Sicherheit nach FBI-Aufforderung noch weiter erhöhen

Das FBI könnte mit seiner Aufforderung an Apple, zur Entsperrung eines iPhones eine Hintertür zu schaffen, genau das Gegenteil bewirken. Ein neuer Bericht deutet an, dass Apple iOS-Geräte nun noch sicherer gestalten möchte. Behörden soll es damit selbst mit den nun geforderten Maßnahmen unmöglich sein, ein iPhone zu knacken.

Wann diese neuen Sicherheitsmaßnahmen genau umgesetzt werden sollen, ist derzeit noch unklar. Apple-Entwickler sollen jedoch bereits die Arbeit aufgenommen haben. Tim...

Apple soll iOS-Sicherheit nach FBI-Aufforderung noch weiter erhöhen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook erinnert an Steve Jobs

Heute wäre Steve Jobs 61 Jahre alt geworden. Apple-CEO Tim Cook gratuliert und erinnert gleichzeitig an den Firmengründer in einem Tweet. "Let's Go Invent Tomorrow". (Lasst uns die Zukunft erfinden.) Steve Jobs war im Oktober 2011 an einer Krebserkrankung gestorben. Tim Cook hatte im Vorfeld bereits die operativen Geschäfte des Technologie-Konzerns übernommen.

Remembering Steve on his 61st birthday. "Let's go invent tomorrow."...​

Tim Cook erinnert an Steve Jobs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft übernimmt Mono-Entwickler Xamarin

Um verlorenen Boden beim Vertrieb mobiler Apps und Cloud-Dienste wieder gut zu machen, hat Microsoft nach der Offenlegung des App-Frameworks .NET nun angekündigt, das Unternehmen Xamarin zu übernehmen. Xamarin ist für die offene .NET-Alternative Mono verantwortlich und hat in den vergangenen Jahren darauf aufbauend ein Framework entwickelt, mit dem sich plattformübergreifende Apps entwickeln la...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook bringt „Reactions“ auf den Markt

Facebook-Emoji

Die Ära des guten alten „Like-Buttons“ ist jetzt endgültig vorbei und man kann nun seine Stimmung mit nur einem kleinen Klick der gesamten Welt vermitteln. Facebook hat nun global die neuen Emojis eingeführt, die deutlich mehr Interaktion bei einem Post zeigen sollen als zuvor. So kann man sowohl Trauer als auch Wut gut ausdrücken, um ein Thema schnell zu bewerten. Facebook hatte schon vor gut einem halben Jahr damit begonnen, die ersten Emojis zu testen. Auch über die Facebook-App (lange auf „Gefällt mir“ bleiben) erscheinen dann die neuen Symbole.

Ob Facebook damit wirklich einen richtigen Schritt gemacht hat, bleibt abzuwarten. Das Unternehmen hat sich auf jeden Fall explizit gegen einen „negativ“ oder „Anti-Like-Button“ entschieden, da das Thema „Mobbing“ im Netz immer aktueller wird. Ob es bei den aktuellen Emojis bleiben wird, hat man von Seiten Facebook noch nicht bestätig, aber auch noch nicht dementiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banjo Stimmgerät Pro – Einfache und präzise Banjo stimmung, sofort! Sekundenschnell! – Banjo Tuner Pro

Einfache und präzise Banjo stimmung, sofort! Sekundenschnell! 
Optimiert für iPhone 6 und iPhone 6 Plus!

Vorteile: 
· Unglaubliche Präzision, Frequenzanzeige in Hz
· Das einzige Stimmgerät, dass für 64 Bit geeignet ist 
· Applikation öffnet sekundenschnell 
· Höchste Reaktionsfähigkeit 
· Universale Applikation, funktioniert jetzt auch mit iPhone, iPad und iPod touch

Und das ist noch nicht alles: 

· Ständige Aktualisierungen 
· Sichtbare Anzeige: die gestimmte Saite leuchtet auf 
· Geeignet für Retina-Display 
· Intuitive Bedienoberfläche mit LED-Anzeige für das Stimmen

WP-Appbox: Banjo Stimmgerät Pro - Einfache und präzise Banjo stimmung, sofort! Sekundenschnell! - Banjo Tuner Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler-Workshops zu Apple TV: Video-Aufzeichnungen verfügbar

Im Dezember und im Januar hat Apple die Veranstaltungsreiche "Apple TV Tech Talks" durchgeführt. Es handelt sich dabei um Workshops für Entwickler, die Apps für die vierte Generation der Set-top-Box entwickeln wollen. Die Schulungen, die in englischer Sprache gehalten wurden, fanden in elf Weltmetropolen statt, darunter auch Berlin.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Digitale Signatur ist Meinungsfreiheit, Backdoors sind Krebs

Der Kampf gegen US-Regierungsorgane ist noch nicht ausgestanden. Mittlerweile haben sich mehrere Berichte angehäuft, die Apples Strategie näher erläutern. Dazu gehört, den Kongress über die Zusammenarbeit mit dem FBI entscheiden zu lassen. Außerdem will man sich auf die Grundrechte stützen. Zuletzt hat sich Tim Cook noch in einem Fernsehinterview gestellt.

Kongress soll entscheiden

Das FBI hätte gerne ein iPhone entschlüsselt, ein Richter beschloss, dass Apple helfen muss und das Justizministerium ist ganz auf der Seite des FBI. Apple weigert sich aber und will den Fall vor Gericht bringen – idealerweise, um kein Backdoor in iPhones einbauen zu müssen. Wie die Associated Press berichtet, sieht die Strategie von Apples Anwälten, geleitet von Theodore Boutrous Jr., so aus, dass im Zweifelsfall der Kongress darüber entscheiden soll, ob es wirklich rechtens ist, was FBI und Gericht da wollen. Apple hält nämlich dagegen, dass der All Writs Act von 1789 auf diesen Fall nicht zutrifft und eine Firma nicht gezwungen werden könne, Backdoors in die Produkte einzubauen.

Die digitale Signatur ist Meinungsfreiheit und deshalb schützenswert

Nur für den Fall, dass die Verhandlung mit dem Kongress nicht den gewünschten Ausgang hat, liegt bei Apple auch ein Plan B in der Schublade, wie Bloomberg berichtet. In dem Fall will Apple bzw. wollen die Anwälte damit argumentieren, dass die digitale Signatur, die zum Überprüfen des Codes genutzt wird, vom ersten Verfassungszusatz über die freie Meinungsäußerung geschützt ist – und die könne man nicht mit einem Gesetz außer Kraft setzen. Das iPhone benötigt eine digitale Signatur, um eine neue Version von iOS zu akzeptieren. Der Argumentation zufolge könne Apple nicht gezwungen werden, die modifizierte Version zu signieren – und in dem Fall würde sie ohnehin nicht laufen.

Tim Cook: Backdoors sind Software-Krebs

Apple-Chef Tim Cook hat sich in der Nacht mit David Muir von ABC getroffen und in dem daraus entstandenen Fernseh-Interview ein bisschen über seinen Standpunkt philosophiert, der weitestgehend schon bekannt war, aber dann doch noch etwas in die Tiefe ging. Beispielsweise gibt Cook an, dass die Presse vor Apple wusste, dass das Justizministerium das Unternehmen zum Backdoor zwingen wollte. Aber das sei laut Cook „schlecht für Amerika“ – denn Sicherheit ist wichtig und da für viele ihr Smartphone das zweite Zuhause ist, könne man es einfach nicht verantworten, dass die eigenen Geräte so einfach zu knacken sind.

Ein Tool, das es erlaubt, ein iPhone automatisiert zu knacken, beschreibt Tim Cook als das „Software-Äquivalent zu Krebs“. Es sei ziemlich schlimm, wenn Apple tatsächlich gezwungen würde, ein solches Tool zu entwickeln – man würde es auf jeden Fall nicht freiwillig schreiben und schrieb es auch (bislang) noch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 8/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Im neuen Comic-RPG basierend auf The Walking Dead spielt Ihr die Story von Michonne und erfahrt, wieso sie von der Gruppe getrennt wurde. Gruselig, düster und voller Zombie-Action.

walkingdead_michonne

Mit Assassin’s Creed Identity ist heute endlich das erste vollwertige RPG der Kult-Reihe erschienen. Das ausschließlich online spielbare Spiel besticht mit klasse Grafik, vielen zufallsgenerierten Missionen und guter Steuerung.

Assassin Assassin's Creed Identity
(66)
4,99 € (universal, 1100 MB)

Auch das lang angekündigte Futurama-Spiel ist heute endlich aufgeschlagen. Ihr koordiniert innerhalb einer großen 3D-Spielwelt ein Drohnen-Geschwader und erlebt in Dialogen und Match-4-Minispielen klassisch-skurrile Space-Abenteuer.

Futurama: Game of Drones
(70)
Gratis (universal, 107 MB)

In dem Game Love You To Bits, mehrfach prämiert, erwartet Euch ein Point-and-Click-Adventure im Weltall. Im Mittelpunkt steht der putzige Kosma, der seine Roboterfreundin Nova möglichst wieder zusammenbauen muss, da sie in Einzelteile zerfallen ist:

Love You To Bits Love You To Bits
(2)
3,99 € (universal, 183 MB)

Das Endless-Arcade-Game giddy spin setzt einfache Steuerung und minimalistisches Design. Anfangs noch einfach, wird dieses One-Tap-Game im späteren Verlauf wirklich herausfordernd:

giddy spin giddy spin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 20 MB)

Retro Shot ist ein Mix aus Pinball und Dark Nebula: Hinter dem neonfarbenen Arcade-Game im Stile der 80er steckt ein ehemaliger Entwickler von Rovio, den Erfindern der Angry-Birds-Reihe. Leider gibt es zwischendurch Werbung in diesem FTP – und In-App-Käufe nach zu vielen Fehlversuchen:

Retro Shot - 80s Arcade Puzzle Retro Shot - 80s Arcade Puzzle
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 104 MB)

Im Puzzler Linken müsst Ihr – eigentlich simpel – Formen über passende Pfade verbinden. Doch das wird bald kniffelig, aber dadurch erst recht fesselnd. Neben dem standardmäßigen Zen-Modus gibt es für noch mehr Action auch eine Arcade-Version.

Linken - A Minimalist Line Puzzle Linken - A Minimalist Line Puzzle
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 51 MB)

Ein Single- und Multiplayer-Spiel für iPhone und iPad. Schießt entweder den Gegner oder computergenerierte Raktenangriffe ab, so lange Ihr könnt

Should Shoot Should Shoot
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 18 MB)

Point-and-Click-Fans bekommen diese Woche neben Love You To Bits noch ein weiteres frisches Game, an dem sie sich erfreuen können. In diesem Spiel erkundet Ihr in der Rolle eines britischen Journalisten einen mysteriösen Fall rund um ein Londoner Museum.

ANGELS OF DECEPTION: PART I
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 341 MB)

Colonial Conquest lässt Euch mit vielen Details die historischen Umstände der Kolonialepoche der viktorianischen Zeit erleben.

Colonial Conquest Colonial Conquest
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 157 MB)

Das Spielhallen-Konzept der Breakout-Games wurde von den Entwicklern dieses Games in Neon-Grafik portiert. Hier könnt in neuem Gewand Bälle mit Balken im Spiel halten und Blöcke zerstören lassen.

Cyber Breaker Cyber Breaker
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 15 MB)

Im Port des beliebten Textil-Spiels Patchwork tretet Ihr jetzt auch unter iOS gegeneinander an und müsst Euch im Duell mit Freunden in der Kunst der besten Flickendecke beweisen.

Patchwork: Das Spiel
(5)
2,99 € (universal, 62 MB)

Rast in Temple Run-Manier mit einem Jeep Geröll und Landwege runter und versucht, so lange wie möglich heil durchzukommen. Einfaches Konzept, immer wieder gut.

Faily Brakes Faily Brakes
(5)
Gratis (universal, 49 MB)

Ebenfalls ein Highscore-Spiel ist Sparkwave, in dem Ihr als Funkenstrahl durch geometrische Level zischt und mithilfe von Powerups und strategischen Routen die Punktanzahl nach oben treibt.

Sparkwave Sparkwave
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 38 MB)

Entkommt in diesem kostenlosen, weil werbefinanzierten Retro-Jumper der Fabrik eines verrückten Wissenschaftlers, in dem Ihr Schlüssel für Türen sammelt, Monstern ausweicht und logisch Türenlabyrinthe löst.

Chel-Z Chel-Z
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flux 6.0.13 - $99.00



Flux is an advanced XHTML and CSS Web design software. You can do Web 2.0, AJAX, and most other buzzword-compliant things. Flux has the following features:

  • Drag-and-drop design of Web pages, you can do almost anything without touching or even seeing XHTML/CSS . But you can meddle with the code if you want.
  • Apply cool (or cheesy) effects to images from right within Flux.
  • Attach funky javascript actions to your page without having a clue what you're doing.
  • Embed Quicktime Movies, Flash and other objects.
  • Edit sites directly off FTP and SFTP

Create the whole site within the WYSIWYG editor, type in XHTML, or a bit of both. You can use one of the supplied templates to get you started, or just stare creatively at a blank page.



Version 6.0.13:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.11 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps aus dem App-Switcher entfernen? Spart es euch

Der Schnell-Beenden-Irrtum“ – So nennt Kyle Richter, ehemaliger Apple-Genius und Software-Kenner, das Verhalten, das immer noch viele iPhone-Nutzer an den Tag legen: User, die hin und wieder ihre Multitasking-Leiste öffnen und die Liste der zuletzt geöffneten Anwendungen der Reihe nach – mit einer Wisch-Geste nach oben – leeren. Sein Appell: Lasst das einfach, es bringt nichts.

Der rund 1000 Wörter lange Text, den Richter auf der Plattform Medium abgelegt hat, kann sich wirklich sehen lassen. Im Detail erklärt er, warum das Abschießen der Apps aus dem App Switcher für euer iPhone keinen Vorteil bringt – unter Umständen sogar noch Nachteile.

Die von Apple angebotene Option, Apps im App-Switcher aus dem Wartemodus zu werfen, sollte wenn überhaupt nur in Härtefällen zum Einsatz kommen – etwa wenn das Programm eingefroren ist. Eure tägliche Routine darf das Beenden der Anwendungen aber nicht bestimmen. Denn Apples Betriebssystem kümmert sich bereits akribisch um die Speicher- und Akkuverwaltung.

IMG_0118 (1)

So schildert der Autor, dass Apps zunächst einmal nur für eine kurze Zeit nach dem Druck auf die Home-Taste mit iOS kommunizieren dürfen. Das dient dazu, dass die App ordnungsgemäß geschlossen wird und noch zwingende Prozesse innerhalb weniger Minuten abgehandelt werden können. Dann befindet sich das Programm in einer Art Wartungsmodus. Es verbraucht dabei keinen Akku mehr und nutzt lediglich einen kleinen Teil des Arbeitsspeichers, um beim nächsten Start der App schnell wieder bereit zu sein. In dieser Verfassung kann das Programm tagelang ausdauern ohne auch nur einen Bruchteil eurer Batterie zu verschwenden.

Most apps that appear in the app switcher are part of the “Suspended” state group. These apps are using no battery, processor, or network time. They do use a small amount of passive memory to enable quick relaunch through app state persistence.

Wird der Arbeitsspeicher währenddessen knapp, so fordert iOS die Anwendung auf, weniger Platz zu belegen und nur noch die wichtigsten Dinge, die das Programm für den nächsten Start braucht, zu speichern. Fehlt es anschließend immer noch am Platz, wirft iOS von hinten startend so viele Apps auf dem App-Switcher heraus, bis wieder ausreichend Speicher verfügbar ist. Dazu kommt es aber nur selten.

Davon abgesehen kann das manuelle Schließen einer App in der Multitasking-Ansicht unter Umständen sogar mehr Strom fressen als das Verbleiben der Anwendung im Wartemodus. Schließlich muss die App beim nächsten Mal „aus dem Kalten heraus“ starten, was wesentlich mehr iOS-Ressourcen verbraucht, begründet Richter:

If you force-quit an app, it’s removed from memory, its state is instead saved to disk, and the app is closed or quit. (…) If the app is relaunched, additional resources are required to open it from a closed state as opposed to the faster Suspended state. (…) Force-quitting suspended apps will, under most circumstances, drain your battery faster than simply waiting for the user to return.

Wir halten also fest: iOS kümmert sich um das Programm-Management. Der Nutzer sollte dieses Verhalten nicht durch manuelles Eingreifen stören und sich damit letztlich selbst das Bein stellen. Spart euch die 20 Sekunden am Tag, die ihr für das Abschießen der Programme benötigt: Es ist nicht nötig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Balalaika Stimmgerät Pro – Einfache und präzise Balalaika stimmung, sofort! Sekundenschnell! – Balalaika Tuner Pro

Einfache und präzise Balalaika stimmung, sofort! Sekundenschnell! 
Optimiert für iPhone 6 und iPhone 6 Plus!

Vorteile: 
· Unglaubliche Präzision, Frequenzanzeige in Hz 
· Für Prim, Sekund, Alt, Bass und Kontrabass geeignet!
· Das einzige Stimmgerät, dass für 64 Bit geeignet ist 
· Applikation öffnet sekundenschnell 
· Höchste Reaktionsfähigkeit 
· Universale Applikation, funktioniert jetzt auch mit iPhone, iPad und iPod touch 

Und das ist noch nicht alles: 

· Ständige Aktualisierungen 
· Sichtbare Anzeige: die gestimmte Saite leuchtet auf 
· Geeignet für Retina-Display 
· Intuitive Bedienoberfläche mit LED-Anzeige für das Stimmen

WP-Appbox: Balalaika Stimmgerät Pro - Einfache und präzise Balalaika stimmung, sofort! Sekundenschnell! - Balalaika Tuner Pro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Senatoren: Kongress soll sich mit Verschlüsselungsstreit befassen

Die Auseinandersetzung zwischen Datenschutz und nationaler Sicherheit, die sich Apple und das FBI seit einer Woche liefern, findet im Augenblick vor allem vor Gericht und in der Öffentlichkeit statt. Zwei Senatoren wollen den zum Teil äußerst emotional geführten Streit möglichst schnell versachlichen und von einem Ausschuss des US-Kongresses untersuchen lassen . Einen solchen Schritt hat sich a...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„AG Drive“ rast aufs Apple TV

„AG Drive“ rast aufs Apple TV

Mit Höchstgeschwindigkeit ist das futuristische Rennspiel AG Drive (AppStore) von ZORG Entertainment aufs Apple TV gerast.

Nachdem das Spiel bereits vor einem Jahr für iOS im AppStore erschienen ist, kann das Spiel nun auch dank Unterstützung des neuen Apple TV der 4. Generation auf dem heimischen Fernseher gespielt werden. Wer die 3,99€ teure Universal-App bereits erwoben hat, bekommt das Spiel für Apple TV sogar kostenlos.
AG Drive Apple TV
Exklusiv auf dem Apple TV bietet AG Drive (AppStore) auch einen neuen Multiplayer-Modus via Splitscreen, bei dem zwei Spieler auf dem geteilten Bildschirm gegeneinander Rennen fahren können. Hierfür ist neben der Siri Remote ein zusätzlicher MFi-Controller notwendig.

AG Drive: preisgekröntes Rennspiel für iOS

Wenn es um Rennspiel im Stil von WipEout und Co für iOS geht, ist AG Drive (AppStore) definitiv ganz weit vorne mit dabei. Die Universal-App konnte nicht nur in unserer Spiele-Vorstellung begeistern, sondern kommt auch bei den Bewertungen im AppStore auf gute 4 Sterne. Dazu hat es der bisher mehr als 300.000 mal heruntergeladene Titel in Apples App Store’s Best of 2015 sowie in unsere besten Rennspiele des Jahres 2015 geschafft.
AG Drive iOS
Mit wahnwitziger Geschwindigkeit (laut digitalem Tacho mehr als 2000 km/h) rast ihr im futuristischen Rennspiel AG Drive (AppStore) mit verschiedenen Raumgleitern über spektakuläre Strecken voller Loopings, Steilkurven und Co. Das Spiel bietet verschiedene Modi (einfaches Rennen, Time Trial, Elimination, Duell und mehr), in denen ihr euch Credits verdienen könnt, die ihr in Upgrades sowie komplett neue Raumgleiter reinvestieren könnt. Wer die 3,99€ teure Universal-App noch nicht erworben hat, sollte unserer Meinung nach unbedingt zuschlagen. Und kann dann mit diesem rasanten Rennspiel nun auch auf dem Apple TV viel Spaß haben.

Der Beitrag „AG Drive“ rast aufs Apple TV erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 9.3 behebt Datums-Bug

In der letzten Woche bestätigte Apple einen kuriosen Fehler im iOS. Wenn das Datum auf einem iPhone, iPad oder iPod touch auf Mai 1970 (oder ein früheres Datum) zurückgestellt wird, lässt sich das Gerät möglicherweise nicht mehr neu starten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Beta 4 weckt aus dem iPhone-Koma auf

blastKurzer Blick zurück auf den 11. Februar. Damals tauchten die Fehlerberichte um die 1. Januar 1970 erstmals im Netz auf. iPhone-Anwender, die das System-Datum ihres Gerätes – warum auch immer – auf den 01. Januar 1970 setzen – die Unixzeit – und das Apple-Smartphone anschließend neu Starten, wurden binnen weniger Sekunden mit einer nicht enden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1.1.1970: iOS 9.3 Beta 4 behebt den Fehler beim Datum

Stellt Ihr das iPhone auf das Datum des 1. Januar 1970, startet es anschließend nicht mehr.

Wir haben darüber berichtet, jetzt reagiert Apple. In der aktuellen Beta 4 von iOS 9.3 ist es nicht mehr möglich, ein Datum vor dem 1. Janur 2000 einzustellen.

Datum und Uhrzeit

Außerdem bietet Apple nun die Option, ein betroffenes iPhone mit iOS 9.3 wiederherzustellen. iOS 9.3 erwarten wir für alle Nutzer Mitte März, zeitnah zum voraussichtlichen Apple-Event, bei dem iPad Air 3 und iPhone 5se vorgestellt werden dürften.

Warum es nötig war, den Bug zu beseitigen

Noch eine Anmerkung: Wir haben viel Post zum Datums-Bug erhalten. Immer wieder tauchte die Frage auf, warum man sein iPhone auf den 1. Januar 1970 zurückdatieren sollte. Wir denken, mit der Beseitigung des 1970er-Bugs geht es in erster Linie darum, dass Euch jemand unter Ausnutzung des Bugs theoretisch einen Streich spielen könnte.

Um dies zu verhindern, ist das Bugfixing mit iOS 9.3 Beta 4 also durchaus sinnvoll. Man weiß ja nie, wer Euer iPhone vielleicht kurz in die Hand bekommt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf 256GB + 1TB SSD Samsung, iPhone 6S Cases, Actioncams, 8GB Ram, 1TB ext. Festplatte und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Auch am heutigen Donnerstag hat sich der Online-Händler allerhand Produkte rausgesucht und diese deutlich im Preis gesenkt. Dabei bedient sich Amazon nahezu an der gesamten Produktpalette und stellt Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Freizeit etc. in den Mittelpunkt. Neben den klassischen Blitzangeboten des Tages, gibt es heute Samsung SSDs als Angebot des Tages.

amazon250216

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Angebote des Tages

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

12:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Geheimnis von Hollow

Ganz auf dich allein gestellt kommst du in der verlassenen Gegend von Hollow, deiner ehemaligen Heimat, an. 

Trotz des leeren Koffers und deiner verschwommenen Erinnerungen… bist du fest entschlossen, dir alles über dein Leben, wie du es einst gelebt hast, wieder ins Gedächtnis zu rufen. 

Vor den Toren der Stadt erscheint ein bekannter Geist, der dir einige Antworten liefert. Eine verworrene Notiz führt dich von der Stadt weg. 

Bilder aus deiner Vergangenheit verfolgen dich und die Gedächtnisstörungen der letzten zehn Jahre machen dir zu schaffen, doch du begibst dich auf eine Suche nach verborgenen Geheimnissen. Du setzt das Puzzle zusammen und erfährst, was du früher für ein Leben geführt hast. Du möchtest endlich herausfinden, was mit deiner verlorenen Familie geschehen ist und warum diese einst so blühende Stadt untergegangen ist. 

Mit einem Koffer, einem Buch und einem Kompass bewaffnet durchstreifst du Hollow. Hier und da sammelst du Hinweise, löst Rätsel und findest Tagebucheinträge über deine Vergangenheit. 

Ob deine Vergangenheit mehr zu bieten hat, als du dir je hättest erträumen können? 

—————————————————————— 

Intuitive Gestaltung: 

Dieses Spiel ist für Spieler entwickelt. In der Welt von Hollow kannst du dich leicht bewegen und die Rätsel sind sowohl für Anfänger als auch für Hardcore-Spieler geeignet. 

Atemberaubende & realistische Grafiken: 

Die Welt von Hollow sieht geheimnisvoll realistisch aus. Die Szenen und Schauplätze stecken voller Detail & Charakter. 

Professionelle Musik & Klänge: 

Professionelle Klänge, herrliche Musik und ergreifende Effekte erwecken Hollow zum Leben. 

Fesselnder Spielverlauf & einnehmende Geschichte: 

Selbst für Gelegenheitsspieler hat dieses Spiel seinen Reiz. Die Geschichte und die Rätsel werden dich mitreißen. Entdecke die Wahrheit und lüfte die Geheimnisse von Hollow.

WP-Appbox: Das Geheimnis von Hollow (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 behebt "1970"-Fehler

iOS 9.3 Beta 4 behebt "1970"-Fehler

Apple hat ein Problem gelöst, über das sich 64-Bit-iOS-Geräte mit wenigen Handgriffen "bricken" ließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest: Apples iCloud-Fotomediathek landet auf dem letzten Platz

In der aktuellen Ausgabe hat die Stiftung Warentest sieben Online-Dienste zum Speichern von Fotos getestet. Den ersten Platz schnappte sich Flickr. Die iCloud-Fotomediathek von Apple landete abgeschlagen auf den letzten Platz.

Cloud Banner

Die Stiftung Warentest hat mal wieder zugeschlagen: Im Test von sieben Online-Diensten zum Speichern und Organisieren von Fotos hat hat Apples iCloud-Fotomediathek nur den letzten Platz belegt. Nur für Apple gab es die Note „Ausreichend“. Aber warum? Und vor allem: Ist die Kritik an der iCloud-Fotomediathek wirklich berechtigt? Wir haben uns den fünf Seiten langen Bericht für euch genauer angesehen.

Zunächst einmal heißt es im kurzen und knappen Fazit über den Bilderdienst von Apple: „Komfortabler Dienst auf Apple-Geräten, sonst kaum zu gebrauchen. Keine Android-App. Auf Windows-PCs ist der Browserzugang stark eingeschränkt. Zeigt Roh- daten-Fotos (Raw) in der Cloud an. Nur 5 Gigabyte Gratisspeicher. Der Dienst sendet keine unnötigen Infos. Abwertung wegen sehr deutlicher AGB-Mängel: Apple garantiert etwa die sichere Aufbewahrung der Fotos nicht.“

Das passt nicht bei Apples iCloud-Fotomediathek

icloud foto

Wir dröseln dieses Fazit einfach mal in seine Einzelteile auf: Insbesondere dann, wenn man nur im Apple-Kosmos unterwegs ist, ist die iCloud-Fotomediathek meiner Meinung nach Gold wert. Die Fotos werden automatisch vom iPhone in die Mediathek geladen, sobald sich das Gerät mit einem WLAN verbindet, kurze Zeit später tauchen sie auf iPad und Mac auf, auch Änderungen an den Bildern werden sofort synchronisiert.

Letztlich muss man der Stiftung Warentest aber durchaus Recht geben: Die iCloud-Fotomediathek lässt sich gar nicht mit Android nutzen und für Windows-Computer gibt es auch keine richtige Software. Das ist schade, denn Dienste wie Apple Music sind ja mittlerweile auch im Google Play Store angekommen.

Nicht von der Hand zu weisen ist die Tatsache, dass es bei Apple nur 5 GB Gratis-Speicher gibt, den man sich noch dazu noch mit anderen iCloud-Diensten teilen muss. Immerhin: Mit der Einführung von iOS 9 hat Apple die Speicherpreise reduziert, 200 GB gibt es für 2,99 Euro und 1 TB für 9,99 Euro pro Monat. Die Preise lassen sich mit reduzierten iTunes-Gutscheinen sogar noch einmal um rund 20 Prozent drücken, damit ist Apple sogar günstiger als einige andere Anbieter wie GMX, Google oder Web.de. Auch in anderen Teilbereiche hat Apple die Nase im Vergleich zur Konkurrenz vorne, etwa bei der Speicherung und Ansicht von Fotos im RAW-Format.

Flickr schafft es zum Testsieg

Interessant ist der Punktabzug wegen Mängeln in der AGB. Apple weist ausdrücklich darauf hin, dass Fotos versehentlich gelöscht oder beschädigt werden können. Allerdings: Auch keiner der anderen Anbieter gibt eine Sicherheitsgarantie, nur weisen sie eben nicht so ausdrücklich auf den möglichen Datenverlust hin, wie es beispielsweise Apple tut.

Während Apple eine Note von 4,0 erreicht, schafft es der Testsieger Flickr auf die gute Note 2,3. „Flickr eröffnet die meisten Möglichkeiten: Bilder lassen sich teilen, bearbeiten, in Alben sammeln und am Computer frei sortieren. Mit 1 Terabyte bietet Flickr den mit Abstand üppigsten Gratisspeicher. Der Dienst lässt sich auf allen Geräten einfach bedienen“, heißt es im Fazit der Stiftung Warentest. Perfekt ist aber auch bei Flickr nicht alles: „Der Dienst speichert keine Rohdaten-Fotos (Raw). Flickrs Android-App sendet Kundendaten an Dritte, etwa Infos zum Gerät und zur Nutzung.“

Der Artikel Stiftung Warentest: Apples iCloud-Fotomediathek landet auf dem letzten Platz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

»Nicht auf diesem Apple TV«: tvOS App Store erhält neue Kategorie

Jede Woche wächst das App-Angebot für das neue Apple TV 4 um durchschnittlich 400 Anwendungen. Dementsprechend wird es zunehmend schwerer, sich im tvOS App Store zurechtzufinden. Als weitere Orientierungshilfe hat Apple nun eine weitere Kategorie in die Organisationsstruktur eingebaut : „Nicht auf diesem Apple TV“, das Äquivalent von »Nicht auf diesem iPhone / iPad« auf iOS. Unter dem Reiter »...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Mastercard will Bezahlen mit dem Gesicht einführen

samsung-pay

Klingt lustig, ist den Leuten von Mastercard allerdings sehr ernst: In Zukunft soll man neben der Fingerabdruck-Athentifizierung auch mit einem Selfie Geld versenden können.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zulieferer Foxconn übernimmt Sharp

Seit einiger Jahren steht der Display-Hersteller Sharp nun schon unter finanziellem Druck. Produktions-Schwierigkeiten erschweren dem japanischem Unternehmen ebenfalls das Überleben. Schon im letzten Monat soll der Apple-Hersteller Foxconn 5,3 Milliarden US-Dollar geboten haben. Laut Nikkei Asian Review soll Sharp nachverhandelt haben und für etwa 6,2 Milliarden US-Dollar von Foxconn übernommen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Partner Foxconn übernimmt Sharp - vielleicht ...

Foxconn

Das Rennen um den Elektronikriesen Sharp hat Foxconn für sich entschieden. Japans Bemühungen, den Konzern nicht an ein ausländisches Unternehmen zu verlieren, sind gescheitert. Foxconn aber hat noch einmal kalte Füße bekommen und prüft noch einmal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se: Äußerlich nur marginale Abweichungen vom iPhone 5

smApples neues 4-Zoll-iPhone, das sogenannte iPhone 5se, dessen Vorstellung für Mitte März erwartet wird, soll sich nur unwesentlich vom iPhone 5 unterscheiden. Dies deuten neue Schema-Zeichnungen an, die auf dem Twitter-Account OnLeaks veröffentlicht wurden. Demnach setzt Apples kleines Gerät mehr oder weniger exakt auf die Abmessungen des im September 2012 vorgestellten iPhone 5 und soll […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 behebt 1970-Bug

Aktuelle iPhones lassen sich mit einem sehr simplen Schritt unbrauchbar machen: Einfach das Datum auf den 1. Januar 1970 zurückstellen , anschließend lässt sich das Gerät nicht mehr starten. Im normalen Gebrauch gibt es natürlich keine Notwendigkeit zu einer solchen Einstellungen - wer jemandem aber einen bösen Streich spielen möchte, kann den Fehler sehr einfach ausnutzen. Dass aktuelle iPhone...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Assassin’s Creed Identity“ landet im deutschen App Store

assassins-creed-headerUbisoft bietet mit Assassin’s Creed Identity einen neuen Titel aus der düsteren Action-Adventure-Reihe im App Store für iOS an. Lasst euch von der mit 2.4.0 bereits recht hohen Versionsnummer nicht irritieren, das Spiel hat eine mit anderthalb Jahren beachtlich lange Softlaunch-Phase hinter sich und war zunächst nur in Australien und Neuseeland erhältlich. Dort erfreut sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix-App mit 3D Touch und iPad-Pro-Anpassungen

Netflix-App mit 3D Touch und iPad-Pro-Anpassungen

Der Streamingdienst hat seine iOS-Anwendung für Apples neueste Produkte aufgemotzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant verstärkte iOS- und iCloud-Verschlüsselung

Apple plant verstärkte iOS- und iCloud-Verschlüsselung

Auch in Reaktion auf den Hintertürenstreit mit dem FBI will Apple sein Betriebssystem noch besser absichern. Das sagte ein Manager des Konzerns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertical Divide: forderndes Mathe-Puzzle als Premium-Download erinnert an „Threes!“

Vertical Divide (AppStore) von Emmet Morris ist ein am heutigen Spiele-Donnerstag neu erschienenes Mathe-Puzzle für iOS.

Optisch erinnert die 2,99€ teure, IAP-freie Universal-App an den Hit Threes! (AppStore). Das Gameplay ist aber doch deutlich anders. Auf einem 7×8 Quadrate großen Spielfeld seht ihr zunächst einen Haufen rosa 1er-Blöcke. Von oben fallen zufallsbasiert blaue Zahlenblöcke zwischen 1 und 9 herunter, die ihr mit dem Finger in den einzelnen Spalten anordnen könnt.
Vertical Divide iOSVertical Divide iPhone iPad
Wenn ihr zwei blaue Zahlen übereinander stapelt, wird die untere durch die obere Zahl geteilt. Entsprechend dem Ergebnis der Division werden darunter gelegene, rosa Blöcke entfernt, es entsteht also mehr Platz auf dem Spielfeld. Bleibt bei der Rechnung allerdings ein Rest übrig, fallen auch dementsprechend viele rosa Blöcke wieder neu aufs Spielfeld hinab. Ist dieses bis zur oberen Linie gefüllt, ist eine Runde vorbei.

Vertical Divide wird schnell knifflig

Ihr könnt aber auch zwei oder mehr blaue Zahlen nebeneinander positionieren, die sich dann zu einer größeren Zahl vereinen. Wollt ihr größere Zahlen teilen, müsst ihr auf jeden Fall bedenken, dass die beiden übereinander gebildeten Blöcke gleich groß sein müssen. Wer also zum Beispiel eine 27 aus einer blauen 2 und einer blauen 7 gebildet hat, kann nicht einfach eine 3 darauf ablegen. Passiert euch dies, könnt ihr die Situation nur retten, indem ihr eine weitere 1 vor die 3 setzt. Das ergibt dann 27 : 26 = 1 mit dem Rest von 1. Damit werden zwei rosa Blöcke (da das Ergebnis zwei Felder breit ist) entfernt, ein neuer Block kommt herabgefallen. Bis auf ein paar Punkte habt ihr so kaum etwas gewonnen, aber seid auch einigermaßen schadlos aus der Situation herausgekommt. Daher solltet ihr immer aufpassen und bedenken, dass sich zwei nebeneinander gesetzte Zahlenblöcke in blau zu einer Zahl vereinen.
Vertical Divide iOSVertical Divide iPhone iPad
Vertical Divide (AppStore) bietet zwei verschiedene Modi, die sich aber nur marginal unterscheiden. Englischkenntnisse fordert dieses Spiel nicht, da es komplett in deutscher Sprache lokalisiert ist. Mathetalent ist aber durchaus von Vorteil, denn gerade beim Teilen von größeren Zahlen ist durchaus etwas Kopfrechnen und Strategie von Vorteil. Forderndes Mathe-Puzzle, Genre-Überflieger Threes! (AppStore) hat uns aber offen gestanden doch noch eine Ecke besser gefallen…

Vertical Divide Trailer

Der Beitrag Vertical Divide: forderndes Mathe-Puzzle als Premium-Download erinnert an „Threes!“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vertical Divide: Neues Rechen-Spiel im Stil von Threes

Das neue Vertical Divide sieht optisch ein bisschen aus wie Threes, spielt sich aber vollkommen anders.

Vertical Divide

Wenn man einen Blick auf die Screenshots von Vertical Divide (App Store-Link) wirft, sieht zunächst alles nach einem weiteren Klon des bekannten Zahlen-Puzzles Threes aus. Wir haben aber gute Nachrichten für euch: Das Spielprinzip ist völlig anders. Im Mittelpunkt steht der Einsatz der grauen Zellen und hoffentlich gute Kopfrechen-Kenntnisse im Dividieren. Während sich der Nachwuchs mit dem neuen Fiete Math beschäftigen darf, ist Vertical Divide die große Herausforderung für die bereits etwas älteren appgefahren-Leser.

In der 2,99 Euro teuren Universal-App, die komplett ohne In-App-Käufe und Werbung auskommt, wird auf einem 7 x 8 Felder großen Feld gespielt, das bereits mit einigen 1er-Blöcken gefüllt ist. Blaue Blöcke müssen so aufeinander gestapelt werden, dass eine passende Rechnung entsteht – dabei wird stets der untere durch den oberen Block geteilt. Geht die Rechnung auf, entfernt das Divionsergebnis die entsprechende Anzahl an rosa 1er-Blöcken. Wenn eine 2 auf eine 8 gestapelt wird, verschwinden beispielsweise vier Blöcke.

In Vertical Divide müssen Reste vermieden werden

In Vertical Divide ist allerdings Vorsicht geboten: Werden zwei blaue Blöcke nebeneinander platziert, verbinden sie sich zu einer Zahl. Löst man diese Blöcke durch eine Rechnung wieder auf, gibt es zwar mehr Punkte, allerdings ist auch das Risiko größer, dass bei der Division ein Rest übrig bleibt. Ist das der Fall, wird die entsprechende Anzahl an 1er-Blöcken hinzugefügt. In jedem Fall gilt aber: Nach zehn Rechnungen wird die Anzahl der 1er-Blöcke verdoppelt. Da das Spiel vorbei ist, sobald die oberste Reihe mit einem Block gefüllt wird, sollte man stets versuchen, möglichst viel 1er zu vernichten.

Das klingt unglaublich kompliziert, ist aber schnell verinnerlicht, wenn man Vertical Divide einmal gespielt hat. Der eigene Highscore wird nicht nur lokal gespeichert, sondern auch in das Game Center übertragen. Zudem hat man im Hauptmenü der komplett deutschsprachigen App die Auswahl zwischen zwei Spielmodi: Im klassischen Modus tauchen die blauen Blöcke in zufälliger Reihenfolge auf, im strategischen Modus in absteigender Reihenfolge von 9 bis 1.

Gerade wenn in Vertical Divide größere Zahlen entstehen, muss man wirklich fit im Kopfrechnen sein, um schnell kombinieren zu können, wie man die blauen Blöcke als nächstes platzieren muss, um eine passende Rechnung zu erstellen. Mir persönlich macht Vertical Divide zwar nicht ganz so viel Spaß wie Threes, aber falls ihr Mathe-Spiele und Puzzle-Apps ohne Zeitlimits mögt, könnte Vertical Divide genau euer Fall sein. Vielleicht macht euch ein Blick auf den folgenden Trailer ja schlauer? Nur einen Hinweis muss ich euch noch mit auf den Weg geben: Am besten schaltet ihr die Musik in Vertical Divide ab. Wobei, das ist sicherlich eine Frage des Geschmacks…

(YouTube-Link)

Der Artikel Vertical Divide: Neues Rechen-Spiel im Stil von Threes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das soll das neue iPhone 5SE sein [3D-Skizze]

screenshot-2016-02-24-17-18-11

Nun ist es soweit: Die ersten 3D-Skizzen des iPhone 5SE haben ihren Weg zu uns gefunden und es lässt sich feststellen, dass Apple das Design des iPhone 5S sehr gerne haben muss, da sich das Unternehmen stark daran orientiert. Fakt ist, dass man den Power-Button an die jetzige iPhone-Serie angepasst und an die Seite des Gerätes verlegt hat. Die Kanten des neuen iPhone 5SE sind auch etwas anders gestaltet worden. Sie wurden abgerundet, um die Problematik der abgeschlagenen Kanten des iPhone 5S zu verhindern.

Ansonsten hat Apple am Design nicht viel verändert und bleibt der Linie des iPhone 5 und iPhone 5S treu. Auch die Abmessungen sollen praktisch identisch sein. Erstaunlich ist, dass sich Apple hier dazu entschieden hat, den Kopfhörer-Anschluss beizubehalten. Die technischen Details im Inneren sind auch schon bekannt und man kann mit einem A9-Chip und einer deutlich verbesserten Kamera rechnen. In Summe gesehen ein sehr solides und gutes Gerät.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Eraser – Remove Unwanted Objects from Pictures

Photo Eraser ist ein leicht zu verwendender Bild-Editor, um ungewollte Objekte aus Ihrem Foto zu entfernen, wie z. B. Markierungen, Wasserzeichen, Text, Gebäude oder andere Dinge. 

Sie müssen nur den ungewollten Bereich mit roter Farbe markieren und Photo Eraser wird Ihr Foto in wenigen Minuten makellos machen.

Funktionen: 
– Störende Objekte entfernen. 
– Personen aus dem Foto löschen. 
– Text, Unterschriften, usw. löschen. 
– Hautunregelmäßigkeiten verschwinden.  
– Komplett nicht-technisch.

WP-Appbox: Photo Eraser - Remove Unwanted Objects from Pictures (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonderseite: Telekom legt Geschäftsbericht 2015 vor

jahrDie Deutsche Telekom bietet ihren Geschäftsbericht 2015 in diesem Jahr nicht nur als PDF-Download an, sondern hat auf geschaeftsbericht.telekom.com auch eine Sonderseite eingerichtet, auf der sich alle relevanten Konzernzahlen des Unternehmens abrufen lassen. Und die Zahlen sehen gut aus: Die Telekom verzeichnete 2015 ein zweistelliges Umsatzplus von 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 69,2 Milliarden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: pBike light - smartes Fahrradrücklicht meldet Unfälle

pBike light und pBike Hide

Das Licht schneidet Touren mit, gibt bei Diebstählen und Unfällen Alarm und kann sogar als Bremslicht dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se im Design des 5s?

Bis jetzt hieß es in der Gerüchteküche immer, das für März oder April erwartete iPhone 5se weise das Design des iPhone 6 auf. Nun gibt es allerdings widersprüchliche Berichte , die sich nicht nur auf die üblichen gut informierten Quellen, sondern zusätzlich noch auf Schemazeichnungen von Zubehörherstellern berufen. Dem Bericht zufolge erhalte das iPhone 5se zwar aktuelle Hardware (A9 und M9), e...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se Skizzen aufgetaucht: nahezu baugleich mit dem iPhone 5S – Powerbutton an der Seite

iPhone 5se: schematische Skizzen aufgetaucht. Nur noch wenigen Wochen trennen uns von der ersten Apple Keynote des Jahres. Vermutlich wird Apple für den 15. März einladen und Neuigkeiten aus Cupertino vorstellen. In weniger als vier Wochen erfahren wir somit, welche neue Apple-Hardware wir im Frühjahr zu Gesicht bekommen.

iphone5se_render_case_1

iPhone 5se Skizzen aufgetaucht

In der Nacht zu heute sind schematische Zeichnungen aufgetaucht, die zum iPhone 5se gehören soll. Den Quellen von 9to5Mac zufolge, soll dass iPhone 5se optisch nahezu identisch mit dem iPhnoe 5S aus 2013 sein. Allerdings soll es im Inneren des Gerätes deutliche Hardware-Upgrades geben. Die Skizzen stamen von einem iPhone-Case-Hersteller und passen zu den eigenen Informanten unserer US-Kollegen. Das iPhone 5se wird dem iPhone 5s optisch stark ähneln.

iphone5se_render_case_2

Dabei sollen sich die Gehäudeabmessungen des iPhone 5se nicht vom iPhone 5s unterscheiden. Allerdings gibt es einen markanten Unterschied. Auf den Skizzen ist der Powerbutton nicht mehr an der oberen Seite des Gerätes, sondern seitlich, wie beim iPhone 6S, positioniert. Zudem heißt es, dass das Displayglas des iPhone 5se an den Kanten leicht abgerundet ist, allerdings nicht so stark wie beim Displayglas des iPhone 6S.

Interessanterweise passen diese Skizzen nicht zu den Skizzen, die @OnLeaks heute in Umlauf gebracht hat. Auf diesen Skizzen ist der Powerbutton nach wie vor an der oberen Kante des Gerätes.

Mark Gurman schreibt weiter, dass das iPhone 5se auf den A9 Chip und M9 Chip des iPhone 6s setzen wird, Live Photos ermöglicht, ein verbessertes Kamerasystem bestitzt und einen NFC-Chip verbaut hat. Neben den Speichergrößen 16GB und 64GB werden Kunden zwischen den Farben spacegrau, silber, gold und rosegold wählen können.

iphone5se_render_case_3

Neben dem iPhone 5se könnten am 15. März auch das neue iPad Air 3 sowie neue Apple Watch Armbänder vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store für tvOS zeigt noch nicht installierte Apps

App Store für tvOS zeigt noch nicht installierte Apps

Künftig gibt es eine eigene Kategorie, die Apps enthält, die zwar im Besitz des Nutzers sind, aber auf dem Gerät selbst noch fehlen. Das erleichtert die Nachinstallation.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos zum Apple TV Tech Talk veröffentlicht

In den vergangenen Monaten hatte Apple zahlreiche Tech Talks bezüglich der Entwicklung von tvOS-Apps veranstaltet, um Entwicklern die verschiedenen Besonderheiten näher zu bringen. Einen wesentlichen Fokus legte Apple dabei auf die korrekte Umsetzung der indirekten Interaktion mit der Siri Remote . Anders als bei iPhone, iPad und Apple Watch sind hier verschiedene Besonderheiten bei der Benutze...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Reactions: So aktiviert ihr die neuen Emoticons

facebook-reactionsWeil hier ein paar Anfragen dazu eingegangen sind: Die neuen „Reactions“-Emoticons auf Facebook lassen sich auch im Webbrowser anwenden. Ihr müsst dafür einfach kurz mit der Maus über dem „Gefällt mir“-Knopf innehalten. Facebook bietet mit „Love“, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ und „Wütend“ seit gestern zusätzlich zum klassischen Like-Button fünf weitere Optionen, seine Meinung zu einem Beitrag […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorteile für Apple: Sharp-Übernahme von Foxconn wohl perfekt

Sharp hat offenbar das Übernahmeangebot durch den taiwanische Produzenten Foxconn akzeptiert. Das berichten japanische Medien übereinstimmend mit der Nachrichtenagentur Reuters. Eigentlich wollte die japanische Regierung die nun größte Übernahme durch einen ausländischen Konzern verhindern, verlor das Rennen aber ob des niedrigen Einsatzes. Foxconn und Sharp sollen sich laut der Wirtschaftszeitung Nikkei auf einen Kaufpreis von 6,2 Milliarden Dollar geeinigt haben.

Sharp profitiert außerdem von den neu gewonnenen Vertriebskanälen durch Foxconn. Vor allem im LCD-Geschäft kann Sharp die Verluste der vergangenen Jahre wieder ausgleichen. Schwindende Umsätze mit LCD-Bildschirmen, Aquos-Fernsehern, Taschenrechnern, Hausgeräten und Smartphones haben den Japanern sichtlich zu schaffen gemacht.

Auch Apple dürfte die Nachricht aus Asien freuen: Schließlich muss Cupertino damit nicht mehr um den zuletzt schwächelnden Konzern bangen. Gerüchten zufolge soll Apple sogar mit einer Investition an der Übernahme beteiligt gewesen sein. Damit hätte das Unternehmen ebenfalls Zugriff auf Fachkräfte von Sharp, die es für die eigene Display-Entwicklung benötigt.

Noch liegt keine offizielle Bestätigung der Übernahme durch Foxconn vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 behebt Datums-Bug

Vor etwa zwei Wochen berichteten wir erstmals über einen Datums-Bug, der iOS-Geräte lahmlegen kann. Kurze Zeit später äußerte sich schon Apple zu dem Problem und versprach eine baldige Behebung des Fehlers. Dieses Versprechen scheint man nun einzuhalten, denn bereits die vierte Beta zu iOS 9.3 behebt das Problem endgültig. Eine baldige Freigabe des Updates scheint damit sehr sicher zu sein. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Assassin’s Creed Identity getestet und im Video

Assassin’s Creed Identity, unsere App des Tages, ist heute erschienen und ein Top-Tipp.

Als Assassine erledigt Ihr in dem ersten vollwertigen iOS-RPG der Franchise Missionen an berühmten Orten der italienischen Renaissance. In Florenz oder im Kolosseum in Rom müsst Ihr in einer offenen Welt Templer belauschen, Geheimaufträge erledigen und natürlich viele Feinde mit versteckter Klinge unbemerkt aus dem Weg räumen.

Assassins Creed Identity Logo

Die Missionen sind per Zufallsgenerator erstellt und sorgen dadurch für wesentlich länger andauernden Spielspaß. Mit der Zeit und mehr absolvierten Levels erhaltet Ihr auch neue Umgebungen sowie Items für Euer Charakter-Inventar. Die auch per Controller steuerbaren Helden können dabei laufend mit neu erworbenen Dingen angepasst werden.

Das eigentliche Highlight ist jedoch die Grafik. Vor allem auf den neuesten Geräten ist der Detailreichtum der Szenarien schier atemberaubend. Auch die Bewegungen des Charakters sind sehr flüssig – obwohls spezielle, von der Konsole bekannte Steuerungs-Elemente wie das manuelle Klettern nicht implementiert sind.

Assassins Identity

Auch ohne In-App-Käufe problemlos spielbar

Assassin’s Creed Identity kann nur bei einer aktiven Internetverbindung gespielt werden, benötigt aber keinerlei Account. ASI ist ein Premium-Spiel, bietet aber dennoch einige In-App-Käufe, um das Inventar schneller aufzustocken. Diese sind aber laut unseren Tests wirklich optional. Ihr könnt dieses Premium-Spiel auch problemlos ohne den Kauf von Münzen absolvieren. Fazit: Eine der bisher besten Spiel-Neuveröffentlichungen in 2016. (ab iOS 7.0, ab iPhone 5/iPad 3, deutsch)

Assassin Assassin's Creed Identity
(65)
4,99 € (universal, 1100 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU ASSASSIN'S CREED IDENTITY
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik - 10/10
    10/10
  • Wiederspielwert - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Das Spiel zeigt, warum alle Fans von zurecht auf ein vollwertiges iOS-Game gewartet haben. Es ist so gut, dass es scheint, in Sachen Assassin's Creed auf iPhone und iPad ginge es schon nicht mehr viel besser.

9/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassin’s Creed Identity im Test: Actionreiches RPG entführt nach Italien

Ab sofort steht das neue Assassin’s Creed Identity für iPhone und iPad zum Kauf bereit.

Assassins Creed Identity 2

Gestern Abend hatten wir euch einen kleinen Ausblick auf Assassin’s Creed Identity (App Store-Link) gegeben. Wir durften das Spiel schon vorab spielen und haben die insgesamt 10 Kampagnen-Missionen absolviert. Assassin’s Creed Identity ist 1,15 GB groß, ist 4,99 Euro teuer und bietet zusätzliche In-App-Käufe, die allerdings rein optional sind – wir konnten die Kampagne ohne zusätzliche Ausgaben beenden.

Bereits der Start in Assassin’s Creed Identity ist vielversprechend. Ihr werdet kurz in die Steuerung eingeführt und könnt dann aus vier individuelle Klassen wählen: Berserker, Schattenklinge, Trickser und Dieb. Jede Klasse verfügt über andere Eigenschaften und Fertigkeiten. Ich habe den Berserker ausgewählt und mit ihm die insgesamt zehn Missionen in Angriff genommen.

Das Game spielt in der italienische Renaissance und ihr bereist unter anderem Rom, Florenz, Monteriggioni und berühmte Schauplätze wie das Kolosseum, die Kirche Santa Croce oder auch den Palazzo Vecchio bei Nacht. Die Umgebungen, Schauplätze und Grafiken sind wirklich Spitzenklasse. Die Story dreht sich um „Das Rätsel der Krähen“ und startet in Monteriggioni. In jeder Kampagnen-Mission gibt es ein Hauptziel sowie Nebenmissionen, die bei Erfolg Erfahrungspunkte bringen, mit denen euer Assassin im Level aufsteigen kann, um weitere Level freizuschalten.

Assassins Creed Identity 3

So gilt es Zielpersonen zu finden und auszuschalten, Personen zu eskortieren und zu beschützen, Truhen zu durchsuchen oder geheime Briefe zu übergingen. Bei einigen Missionen muss ein weiterer Assassin angeheuert werden, der sich als Verbündete in der Stadt aufhält und uns der bei Erfüllung der Mission zur Seite steht.

Assassin’s Creed Identity bietet eine offene Welt

In Assassin’s Creed Identity könnt ihr euch frei in der Welt bewegen, eure Aufgabe wird stets auf dem Display eingeblendet. Der kleine Kartenausschnitt in der rechten oberen Ecke zeigt nicht nur die Wachen, Gegner und Sperrgebiete an, sondern auch eure Ziele. Zudem findet ihr einen kleinen roten Punkt auf dem Display, der das aktuelle Ziel anvisiert und zur Navigation dient. Ich habe mich bei der Steuerung für zwei virtuelle Joysticks entschieden, auch Point&Klick ist möglich. Über drei Aktions-Tasten könnt ihr zwischen Gehen und Rennen unterscheiden, Truhen öffnen oder eure Spezialfertigkeiten aktivieren. Assassin’s Creed Identity kommt mit voller Unterstützung für MFi- zertifizierte Gamecontroller daher.

Mit dem Adlerauge könnt ihr zum Beispiel verdächtigte Personen oder markierte Kisten ausfindig machen, mit dem K.O.-Schlag könnt ihr einen Gegner kurz außer Gefecht setzen und euch um weitere kümmern. Je nach Situation sind diese Fertigkeiten gold wert. Des Weiteren solltet ihr das Klettern und Rennen über den Dächern von Italien nicht unterschätzen. Nur so könnt ihr manchmal eure Ziele erreichen, zudem ist die Aussicht klasse und auf den Dächern werdet ihr nicht ganz so viele gegnerische Soldaten antreffen.

Assassins Creed Identity 2

Natürlich werdet ihr immer wieder in Kämpfe verwickelt, gewollt oder ungewollt. Wenn ihr euch gekonnt an Wachen anschleicht, könnt ihr sie auch mit einem schnellen Angriff ausschalten, um unentdeckt zu bleiben. Mit eurem Schwert könnt ihr dann aber auch Gegner ganz klassisch zur Strecke bringen. Für jede Aktion und jede Mission bekommt ihr Erfahrungspunkte, außerdem sammelt ihr Ausrüstungsgegenstände, die ihr in das Inventar des Assassinen übernehmen könnt. So gibt es Stiefel, Handklingen, Brustpanzer, Schwerter und vieles mehr. Im Inventar könnt ihr auch die Eigenschaften ansehen und solltet natürlich immer die besten Gegenstände ausrüsten. Des Weiteren könnt ihr mit Fähigkeitspunkten die Fähigkeiten, unter andrem den K.O.-Schlag oder weiters, eures Assassinen verbessern.

Aktuell gibt es „nur“ 10 Level in der Kampagne

Neben den aktuell zehn Kampagnen-Missionen gibt es weitere Mini-Aufträge, die mit Belohnungen ausgelobt sind. Hier stehen drei Varianten zur Verfügung: Plünderungsauftrag, Eskortauftrag und Kurierauftrag. Hier ist die Spielzeit deutlich kürzer als in der Kampagne, der Auftrag ist meist binnen weniger Minuten absolviert.

Das Gameplay selbst gefällt mir richtig gut, die offene Welt und die Aufträge machen einfach Spaß. Die Steuerung geht gut von der Hand, allerdings sind die zehn Kampagnen-Level relativ schnell absolviert. Ich habe sicherlich nicht jeden Winkel erkundet und jeden Gegner abgestochen, sondern mich meist strikt an die Missionen gehalten. Die Spielzeit der Kampagne würde ich mit rund zwei bis drei Stunden betiteln, bei den Aufträgen sind noch einige offen – wie viele es hier insgesamt gibt, kann ich nicht sagen.

Assassins Creed Identity 4

Dennoch solltet ihr auch beachten, dass Assassin’s Creed Identity nur mit aktiver Internetverbindung funktioniert. Des Weiteren bietet das Spiel einen In-Game-Shop, in dem ihr Münzen für bis zu 99 Euro kaufen könnt, mit denen ihr Fertigkeiten und neue Objekte schneller freischalten könnt. Im Spiel selbst sammelt ihr ausreichend Münzen, die In-App-Käufe sind wirklich rein optional. Ich hätte mich gefreut, wenn Ubisoft auf In-App-Käufe verzichtet hätte, denn immerhin handelt es sich um ein Premium-Spiel, das mit 4,99 Euro entlohnt werden muss.

Dem Gameplay tut das zwar keinen großen Abbruch, aber irgendwie stört es doch ein wenig. Der Umfang des Spiels hätte ruhig etwas größer ausfallen können, allerdings ist die Kampagne „Blutrote Dämmerung“ schon angekündigt und soll in Kürze im Spiel freigeschaltet werden. Fans von Assassin’s Creed kann ich den Download wärmstens empfehlen, solange ihr kein Problem mit dem Online-Zwang und den verfügbaren In-App-Käufen habt. Gerne binden wir euch noch unser recht langes Gameplay-Video zum Spiel ein. Wer das Spiel selbst erkunden möchte, sollte sich vielleicht nur die ersten fünf Minuten des Videos ansehen.

Assassin’s Creed Identity im Gameplay-Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Assassin’s Creed Identity im Test: Actionreiches RPG entführt nach Italien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook im Interview über FBI-Urteil: „Die Zukunft steht auf dem Spiel“

In einem ausführlichen Gespräch mit David Muir von ABC News legte Tim Cook heute Nacht die Gründe dar, warum sich Apple weigert, dem FBI beim Entsperren eines Terroristen-iPhones zu helfen. Er befürchtet einen Dammbruch , es werde definitiv nicht bei dieser einzelnen Forderung bleiben. Gleichzeitig häufen sich die Berichte, dass Apple intensiv an neuen Verschlüsselungstechniken arbeitet, die de...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Video-Interview: „I don’t know where this stops“

cook-interviewDer US-Nachrichtensender ABC hat Apple Chef Tim Cook zur aktuellen Auseinandersetzung mit den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden interviewt und den halbstündigen Beitrag jetzt auf der offiziellen Webseite des Fernsehsenders veröffentlicht. Einen Tag vor dem Ende der Widerspruchsfrist fasst Apples CEO die Ereignisse der zurückliegenden Woche hier erneut zusammen und unterstreicht seine unveränderte Position: Es sei unmöglich das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ink Artist – Vector Draw, Paint, Sketch, Doodle with Natural Brushes

Ink Artist, ein vektorbasiertes Zeichenwerkzeug für schöne Zeichenarbeiten und die Vergrößerung von Zeichnungen ohne Verwackeln.

Ink Artist mit dem leistungsstarken Zeichenmotor erlaubt Ihnen auch unter nicht ganz natürlichen Bedingungen zu experimentieren. Verwenden Sie einen Kopierstift oder Ihren Finger, um Linien zu ziehen, die bei jeder Vergrößerung glatt erscheinen ohne Treppeneffekt oder große Pixel. Hoch auflösende Bilder können direkt von Ihrem iPad exportiert und überall mit anderen Kunstbegeisterten geteilt werden.

Das Ziel ist, einfach und schnell zu sein und es wird umgesetzt. Sie werden die Freiheit genießen, abseits von Ihrem Desktop zu arbeiten und dennoch einen von Schreibzeug inspirierten Look mit Ink Artist erreichen.

Besondere Funktionen:

– Zoomfunktion.
Flüssiges Vergrößern während dem Zeichnen, um feine Details zu erarbeiten und verkleinern, um die gesamte Ansicht zu sehen.

– Riesige virtuelle Leinwand.
Die Größe Ihres Bildschirms wird Sie nicht mehr einengen.

– Transparent, drucksensitiv, Radius und Härte des Stiftes können angepasst werden.

– Die Wiedergabe der Aufzeichnungen ist jederzeit an jedem Ort möglich.
Vorherige Malschritte und rückgängig gemachte Aktionen werden automatisch gespeichert.
Während der Wiedergabe können Sie einfach nur zuschauen und genießen oder auch gleich bearbeiten.

– Teilen Sie Ihre Kunstwerke auf Facebook, Twitter, per E-Mail etc.

– Bilder und Fotos können von anderen Speichermedien importiert und nach Wunsch übermalt werden.

– Rückgängigmachen- /Wiederholen-Funktion für unbegrenzte Male!

– Es sind 50 verschiedene Arten von Hintergundmustern verfügbar.

– Verschiedene Arten hochwertiger Naturpinsel wie Borstenpinsel, Stift, Tintenstift, Airbrush, Aquarellierpinsel, Kreide, Kohle, Neonstifte und Zeichenwerkzeuge mit Spezialeffekten.

– Die Pinselgröße ist per Schieberegler einstellbar.

– Für gewünschte Korrekturen gibt es ein Radiergummi-Werkzeug.

– Der Export in Bilddateien ist problemlos.

– Die Seiten lassen sich als PDF-Datei exportieren und per E-Mail mit anderen teilen.

WP-Appbox: Ink Artist - Vector Draw, Paint, Sketch, Doodle with Natural Brushes (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „FBI´s Backdoor ist das Software-Gegenstück zu Krebs“

Die Streitigkeiten zwischen Apple und dem FBI sind im vollen Gange. Die US-Ermittlungsbehörde verlangt von Apple, dass der Hersteller aus Cupertino eine angepasste iOS-Software entwickelt, damit iPhones im Rahmen eines Ermittlungsverfahren geknackt werden können. Apple weigert sich jedoch und will die Privatsphäre seiner Kunden schützen. In der Nacht zu heute hat Apple CEO Tim Cook ABC News ein Interview gegeben.

abc_news_interview_cook

Cook: FBI´s Backdoor ist das Software-Gegenstück zu Krebs

In dem Gespräch mit David Muir, erklärt Apple CEO die Haltung seines Untenehmen, die Forderung des FBI´s abzulehnen und keine Hintertür in iOS-Geräte zu installieren. Dabei geht er auf viele Aspekte ein, die Apple vor wenigen Tagen mit einem offenen Brief kundgetan hat.

Wie Cook angibt, möchte das FBI eine Software einsetzen, die mit einer Brute-Force-Attacke den Passcode des „San Bernardino“-iPhone knackt. Dies sei das Software-Gegenstück zu Krebs und würe mehrere hundert Millionen Apple Kunden einem Risiko aussetzen.

The only way to get information — at least currently, the only way we know — would be to write a piece of software that we view as sort of the software equivalent of cancer. We think it’s bad news to write. We would never write it. We have never written it. And that is what is at stake here.

Die Forderung des FBI würde zu einem Präzedenzfall führen, die die Software-Verschlüsselung schwächt. „Sollte uns das Gericht dazu zwingen, diese Software zu entwickeln, stellt euch mal vor, zu was sie uns noch alles zwingen könnten“, so Cook. „Ich weiß nicht, wo dies enden soll. Ich bin der Meinung, dass dies in diesem Land nicht passieren sollte“.

Der Apple Chef betonte zudem, dass sein Untenehemn mit dem FBI kooperiert und alle verfügbaren Informationen bereit gestellt hat. Cook hätte es begrüßt, wenn sich das FBI an Apple gewandt hätte, bevor das AppleID-Passwort geändert wurde. So hätte man ggfs. an ein jüngeres Backuo herankommen können. Apple vernahm aus der Presse, dass das FBI einen Gerichtsbeschluss gegen Apple erwirkt hat.

„We gave everything we had. We don’t know that there’s any information on the phone. We don’t know whether there is or there isn’t. And the FBI doesn’t know. What we do know is we passed all of the information that we have on the phone and to get additional information on it or at least what the FBI would like us to do now would expose hundreds of millions of people to issues.“

Cook erklärte, dass es nicht nur um ein Smartphone geht, sondern um die Geräte aller Kunden. Wenn Apple einen Weg kennen würde, um nur die Informationen eines einzelnen Gerätes weitergeben und nicht hunderte-Millionen Kunden in Gefahr zu bringen, würde es Apple tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: iPhone 7 Widescreen und Xiaomi gegen Apple

Xiaomis Video-Angriff auf das iPhone und ein iPhone 7 Konzept – jetzt in Videos.

Auf dem Mobile World Congress hat Xiaomi sein Mi5 vorgestellt. Das neue Flaggschiff der Chinesen erhält einen neuartigen Bildstabilisierungs-Sensor. In dem Werbe-Video ist zu sehen, wie ein iPhone 6s, 6s Plus und Mi5 auf einem sich bewegenden Gestell montiert sind. Dabei ist eindeutig zu sehen, welches Gerät die Bewegungen am besten ausgleicht:

iPhone 7 Konzept Widescreen

Flexible Bildschirme rücken immer näher – und dieses iPhone 7 Konzept bringt sie einen Schritt nach vorn. In dem Clip lässt sich der Bildschirm auf die Größe eines iPads ausklappen. Die beeindruckende Idee präsentiert auch weitere Besonderheiten eines (fantastischen) iPhone 7. Schaut mal:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn übernimmt Sharp für 5,65 Milliarden Euro

Im Kampf um Apple-Aufträge geriet der angeschlagene Display-Zulieferer Sharp in den Fokus verschiedener Konkurrenten. Hier konnte sich Medienberichten zufolge nun Foxconn, selbst ein Apple-Zulieferer, in der Bieterschlacht mit Japan Display/INCJ (Innovation Network Corporation of Japan) durchsetzen. Demnach geht das japanische Sharp für eine Summe von 700 Milliarden Yen (5,65 Milliarden Euro) a...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Assassin’s Creed Identity“ im Test: Action-RPG meuchelt sich endlich durch den AppStore

Den heutigen Spiele-Donnerstag überstrahlt Ubisoft mit dem Release von Assassin’s Creed Identity (AppStore), das nun endlich im AppStore erhältlich ist. Wir haben das neue „Assassin’s Creed“-Spiel für iOS, das erste seit dem 2014 erschienenen Assassin’s Creed Memories (AppStore), bereits ausführlich getestet.

-b1-Das Action-RPG für iOS hat bereits eine durchaus bewegete Vergangenheit hinter sich. Denn bereits im September 2014 haben wir euch das Spiel in einem Preview vorgestellt. Damals war das Spiel als F2P-Titel im Soft-Launch. Bis zum heutigen Release hat sich dann aber noch so einiges getan. Denn statt Gratis-Download ist die Universal-App nun ein kostenpflichtiger Download zum Preis von 4,99€. Zwar gibt es noch optionale In-App-Angebote, die aber den Spielspaß nicht beeinflussen oder gar ausbremsen – so unser Eindruck.

-b2-Habt ihr die rund 1,2 Gigabyte große Universal-App auf eurem iPhone und/oder iPad installiert, geht es als Assassine ins historische Italien, genau genommen in die Zeit der italienischen Renaissance. Das Spiel führt euch an verschiedene Orte, zum Beispiel auf Jagd nach Söldnern in Monteriggioni oder als Leibwächter des berühmten Leonardo da Vinci ins historischen Florenz. Ihn gilt es zum Beispiel in ein sicheres Versteck zu eskortieren, was aufgrund der Bedrohung durch die Raben und geschmierter Wachen gar nicht so einfach ist. Aktuell bietet das Spiel 10 Mission in der Kampagne „Italien – Ein Schwarm Krähen“, die bereits für einige Zeit Spielspaß sorgen. Weitere Kampagnen sind bereits im Menü angekündigt, aber noch nicht verfügbar.

-b3-Neben dem jeweiligen Hauptziel einer Mission gibt es auch weitere Nebenziele bzw. Herausforderungen, die euch mit mehr XP belohnen. Um diese zu erfüllen, dürft ihr nicht nur das Schwert schwingend durch die Straßen prügeln, sondern müsst einem Assassinen (sprich Meuchelmörder) entsprechend im Verborgenen agieren und aus dem Hinterhalt zuschlagen. So dürft ihr in den Missionen zum Teil keine weiteren Menschen wie Wachen töten, was voraussetzt, dass ihr geschickt und unerkannt durch die Straßen und über die Dächer schleicht oder euch in Heuhaufen und Co versteck, um Opfer hinterrücks zu ermorden. Denn werdet ihr von Wachen gestellt, kommt es quasi zwangsweise zum Kampf, den hoffentlich die Wachen nicht überleben, ihr aber schon.

-b4-Durch das Erfüllen der einzelnen Missionen sammelt ihr nicht nur Erfahrung, sondern auch verschiedene Gegenstände für euer Inventar sowie weitere Belohnungen. Zudem schaltet ihr nach und nach verschiedene Fähigkeiten frei, die ihr über das Fähigkeitenrad im Spiel aufrufen und je nach Situation geschickt einsetzen solltet. Den Anfang macht unter anderem das Adlerauge, mit dem ihr Zielpersonen erkennt. Habt ihr eine neue Fähigkeit freigeschaltet, wird euch diese kurz in einem VR-Tutorial gezeigt. So könnt ihr euren Assassinen – es gibt übrigens vier verschiedene Klassen – nach und nach weiterentwickeln und zudem später die weiteren Klassen ausprobieren und die Missionen neu erleben. Da das gesamte Spiel komplett in deutscher Sprache spielbar ist, sollten hier keinerlei Fragen oder Probleme auftauchen

-b5-Euren Assassinen steuert ihr über ein virtuelles Steuerkreuz und ein paar Aktionsbuttons, deren Belegung zudem je nach Situation teilweise variiert, durch die historischen Welten. So lauft und springt ihr frei durch die Straßen und die Dächer der imposanten 3D-Städte. Seid ihr in der Nähe von aus dem Weg zu räumenden Zielpersonen, könnt ihr diese per Tap auf ein kleines Icon oder einen der Button hinterrücks niedermeucheln. Die Steuerung ist manchmal etwas fummelig, klappt im Großen und Ganzen aber ganz gut. Alternativ könnt ihr euch über Taps fortbewegen oder auch einen externen MFI-Controller verwenden, die ebenfalls untersützt werden. Optisch macht Assassin’s Creed Identity (AppStore) einen tollen Eindruck. Trotzdem sind die Mindestanforderungen mit iOS 7, einem iPhone 5 oder einem iPad 3 relativ human.

Der Beitrag „Assassin’s Creed Identity“ im Test: Action-RPG meuchelt sich endlich durch den AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Roll: Bluetooth-Lautsprecher für Outdoor-Aktivitäten in allen Farben auf 59 Euro reduziert

Bei Media Markt gibt es heute den robusten Bluetooth-Lautsprecher UE Roll von Ultimate Ears in sechs verschiedenen Farben für nur 59 Euro.

ue roll 2

Als wir den UE Roll im Sommer 2015 ausführlich getestet haben, haben Logitech und Ultimate Ears noch einen Preis von 129 Euro vorgesehen. Eine ganz schöne Stange Geld für einen Bluetooth-Lautsprecher, denn immerhin ist der Markt für diese Produkte mittlerweile ja sowas von überfüllt. Noch nicht einmal ein Jahr später wird der UE Roll für nur noch 59 Euro inklusive Versand angeboten. Der große Unterschied zu vorherigen Aktionen: Bei Media Markt habt ihr dieses Mal die Auswahl zwischen allen sechs verfügbaren Farben und könnt euch so euren persönlichen Favoriten aussuchen.

  • UE Roll für 59 Euro inklusive Versand (zum Angebot) – Preisvergleich: 77 Euro

Der UE Roll ist sicherlich kein Bluetooth-Lautsprecher, den man sich zuhause ins Wohnzimmer stellt oder legt. Das kleine runde Klangwunder fühlt sich dort wohl, wo es hart zur Sache geht: Auf Outdoor-Touren, draußen im Garten oder auch im Badezimmer. Dort könnt ihr den UE Roll dank einer Schlaufe sogar problemlos an eurer Duschstange befestigen. Das Wasser stellt dabei keine Gefahr dar: Dank der IPX7-Norm kann der Bluetooth-Lautsprecher bis zu 30 Minuten lang in einem Meter Wassertiefe schwimmen, ohne dass er Schaden nimmt.

330 Gramm und eine praktische App mit Bonus-Funktionen

Im Gegensatz zu anderen, meist rechteckigen Lautsprechern, ist der UE Roll kreisrund gestaltet und sieht aus wie eine Scheibe. Bei einem Durchmesser von 13,5 Zentimetern und einer Höhe von 4 Zentimetern kommt der Bluetooth-Krachmacher auf ein Gewicht von etwa 330 Gramm. Der integrierte Akku soll laut Hersteller-Angaben für rund neun Stunden mobilen Musikgenuss genügen, natürlich immer abhängig von der gewählten Lautstärke.

Die Frage aller Fragen lautet auch beim UE Roll: Wie knackig ist der Sound? Angesichts der mehr als kompakten Abmessungen ist es jedenfalls erstaunlich, was für ein Lautstärke der UE Roll produzieren kann. Selbst wenn er voll aufgedreht ist, klingt die Musik noch annehmbar gut. Bei normaler Lautstärke ist der Sound gut, möglicherweise etwas dumpf, aber nicht sehr basslastig. Der persönliche Hörgenuss lässt sich dabei problemlos über einen Equalizer in der dazugehörigen App anpassen.

Die App ist übrigens ein ganz besonderes Highlight, bei dem günstigere Anbieter einpacken müssen: Der UE Roll kann per App mit einem Kollegen aus der Familie gekoppelt werden, um noch mehr Sound zu erzeugen, auf Wunsch auf in Stereo aufgeteilt auf die beiden Lautsprecher. Zudem gibt es über die App viele weitere Möglichkeiten, beispielsweise einen Wecker oder einen Party-Modus.

Einige optische Eindrücke rund um den UE Roll bekommt ihr im folgenden Video. Dort versenken wir den Bluetooth-Lautsprecher auch im Wasser und schauen, was passiert. Nun gut, so spannend war der Versuch dieses Mal wirklich nicht…

Der Artikel UE Roll: Bluetooth-Lautsprecher für Outdoor-Aktivitäten in allen Farben auf 59 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Tech Talks: Schulungsmaterial für App-Entwickler

apple-tv-tech-talks-headerIn den letzten Monaten hat Apple unter dem Titel Apple TV Tech Talks eine Riehe von Informationsveranstaltungen für Entwickler abgehalten. Rund um den Globus konnten sich App-Entwickler mit den Möglichkeiten im Rahmen der Softwareentwicklung für Apple TV vertraut machen. Apple hat mit den Apple TV Tech Talks Videos nun Videoaufzeichnungen der diesem Rahmen erfolgten Präsentationen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Warten auf die ersten Apple iPhone 5se Hüllen

Verdächtig ruhig ist es derzeit bei unseren Chinesischen Hüllenlieferanten geworden. Irgendwie seltsam, normalerweise werden wir kurz vor einer Apple Keynote erschlagen mit Hüllenangeboten für ein kommendes, neues iPhone. Wird es also das erwartete iPhone 5se (früher sprach man noch von einem iPhone 6c oder iPhone 6s mini) doch nicht geben? Entweder liegt die Gerüchteküche, dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last Man Standing: Action-Hit „Implosion – Never Lose Hope“ erhält umfangreiches Update

Neben zahlreichen Neuerscheinungen gibt es am heutigen Spiele-Donnerstag auch tolle Updates zu vermelden. So wie für Implosion – Never Lose Hope (AppStore) von Rayark.

Der atemberaubende Action-Hit für iOS steht nun in der neuen Version 1.2 im AppStore zum Download bereit. Diese präsentiert gleich eine Reihe von Neuerungen, die den Umfang des Spieles deutlich vergrößern. So gibt es mit Jonathan Carloway einen neuen Warmech-Charakter, mit dem ihr euch durch das neue Kapitel „Last Man Standing“ kämpfen könnt. Dieses bietet 6 neue Missionen inklusive neuer Boss-Gegner und neuem Skill-System und kann freigeschaltet werden, wenn ihr die ersten 8 Missionen erfolgreich abgeschlossen habt.
Implosion - Never Lose Hope iOS
Ein paar weitere Eindrücke zum „Last Man Standing“-Update bietet der unten eingebundene Trailer. Weitere Informationen zu dem grandios gut ausschauenden iOS-Actionspiel, in dem ihr euch mit verschiedenen Helden durch eine futuristische Welt ballern und schnetzeln müsst, gibt es in unserem Testbericht. Der Download der rund 1,7 Gigabyte großen Universal-App ist mit 9,99€ nicht so ganz günstig, lohnt sich unserer Meinung nach aber definitiv. Das belegt auch die User-Bewertung im AppStore, bei der Implosion – Never Lose Hope (AppStore) auf durchschnittlich sehr gute 4,5 Sterne kommt.

Implosion- „Last Man Standing“ Trailer

Der Beitrag Last Man Standing: Action-Hit „Implosion – Never Lose Hope“ erhält umfangreiches Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 behebt Datums-Fehler in iPhones

Apple hat mit der letzten Vorschauversion von iOS 9.3 den 1970-Fehler des iPhones behoben. Die Datumsanzeige ist nun nicht mehr vor 2001 möglich.

Der seit Anfang Februar im Netz diskutierte Fehler macht iPhones unbrauchbar, sobald diese auf ein Datum vor dem Mai 1970 eingestellt wurden. Die Handys starteten dann nicht mehr wie gewöhnlich, sondern verfingen sich in einer Boot-Schleife. Beta 4 des neusten iOS-Betriebssystem verhindert den Fehler nicht nur in Zukunft, sondern löst auch das Problem bei derzeit betroffenen Handys.

Wessen iPhone aufgrund des Fehlers also immer noch nicht starten will, der kann über iTunes das Handy mit der vierten Beta wiederherstellen. Bei allen anderen Betriebssystem scheint dies nicht zu funktionieren, wie MacRumors festgestellt hat

Um solche Fehler in Zukunft zu verhindern, hat Apple zudem die Datumsanzeige beschränkt: Statt bis 1970 kann man das iPhone nun nur noch bis zum 01. Januar 2001 zurückstellen. Damit dürfte das Problem der Vergangenheit angehören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete Math im Test: Bekannter Kapitän liefert 1.000 Rechenaufgaben für Kinder ab 4

Das Kölner Entwicklerteam Ahoiii Entertainment hat einen neuen Teil der beliebten Fiete-Reihe in den App Store gebracht: Fiete Math.

Fiete Math 4 Fiete Math 3 Fiete Math 2 Fiete Math 1

Fiete ist vermutlich der bekannteste und auch beliebteste Kapitän aus dem App Store. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass viele appgefahren-Leser, die bereits Nachwuchs im Haus haben, auch bei dieser Universal-App sofort zuschlagen. Kein Problem: Fiete Math (App Store-Link) kann seit heute für 2,99 Euro auf iPhone und iPad geladen werden und bietet Kindern ab vier Jahren spannenden Rechenspaß im Zahlenraum bis 30. Und falls ihr die App nicht direkt kaufen, sondern erst ein wenig über sie erfahren wollt, dann ist das auch kein Problem: Wir haben Fiete Math bereits für euch und eure Kinder ausprobiert.

„Viele Kinder bekommen Gänsehaut, wenn sie das Wort ‚Mathe‘ hören“, wissen auch die Kollegen aus dem Ahoiii-Team und schreiben uns in einer E-Mail: „Ab sofort nicht mehr, denn jetzt gibt’s die App Fiete Math. Hier können Kinder mit Zahlen wie mit Bauklötzen spielen. Und manchmal haben diese die Form von Katzen, Walen oder Affen.“ Verpackt ist das ganze in einem rund 320 MB großen Download. Dass weder In-App-Käufe noch Werbung enthalten sind, müssen wir in diesem Fall wohl nicht groß betonen.

Sieben Themengebiete mit 1.000 Rechenaufgaben

Aufgeteilt ist Fiete Math in sieben Teile: Zählen, Zerlegen, Kraft der 5, Rechenwege, Addition, Subtraktion sowie freies Rechnen. In jedem der Abschnitte können drei Sterne erreicht werden, am Ende kommt das Spiel auf über 1.000 Rechenaufgaben. Danach ist es glücklicherweise noch nicht vorbei, denn sind alle Medaillen erreicht, können die einzelnen Themenbereiche mit zufällig ausgewählten Aufgaben noch einmal gespielt werden.

Die grundlegende Idee von Fiete Math ist schnell erklärt: Der kleine Kapitän fährt mit seinem Schiff in einem Hafen vor und möchte eine bestimmte Anzahl an Containern aufladen. Diese müssen dann von den Kindern zuvor an Land passend zusammengestellt und dann auf das Schiff verladen werden. Das funktioniert aber nur, wenn auch die richtige Anzahl an Steinen ausgewählt wurde. Mit fortlaufender Dauer und in den späteren Themengebieten wird der Schwierigkeitsgrad dabei natürlich immer höher, insgesamt gesehen richtet sich die App aber eher an blutjunge Mathe-Anfänger, Kinder aus der dritten oder vierten Klasse werden gerade am Anfang eher unterfordert sein – so zumindest meine Einschätzung.

Das Fiete-Team schreibt dazu: „Fiete Math macht Mathe anfassbar und hilft den Kindern zu verstehen, was beim Zerlegen und Zusammensetzen von Zahlen geschieht. Das zu begreifen ist die Grundlage, um Rechenstrategien zu entwickeln und nimmt Kids die Angst vor dem Rechnen.“ 

Natürlich hat das Entwickler-Team auch in Fiete Math für optische Abwechslung gesorgt. Immer wieder bekommen die kleinen Rechenkünstler kleine Geschenke, in denen sich besondere Steine in Tierform verstecken. So puzzelt und rechnet man nicht nur mit langweiligen Blöcken, sondern auch mit Fischen, Dackeln oder Krokodilen. Generell muss man sagen: Auch Fiete Math ist wie seine Vorgänger absolut klasse und im bekannten Stil gestaltet. Besonders toll finde ich die zahlreichen witzigen Figuren, die quer über das Hafengelände laufen oder fahren – da geraten selbst wir Erwachsene manchmal ins Schmunzeln.

(YouTube-Link)

Der Artikel Fiete Math im Test: Bekannter Kapitän liefert 1.000 Rechenaufgaben für Kinder ab 4 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Tim Cook will mit Obama über iPhone-Streit sprechen

Apple-Logo

In der Kraftprobe mit US-Behörden geht Apple-Chef Tim Cook ins Fernsehen, um seine Position zu verdeutlichen. Er warnt, Software zum Entsperren von iPhones könne zum "Trampeln auf Bürgerrechten" führen. Sie sei zudem ein "Software-Äquivalent zu Krebs".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tipp: Fotos in E-Mails hinzufügen und markieren

Apple hat neben den offiziell angekündigten Funktionen viele Neuerungen auch tief im Betriebssystem versteckt, sodass man sie mitunter nicht wahrnimmt. Vor allem 3D-Touch-Gesten oder Doppeltipps auf bestimmte Objekte können Funktionen zu Tage fördern, die überaus nützlich sein können. Wir möchten euch daher das Einfügen von Fotos in E-Mails näherbringen und verraten euch, wie ihr Inhalte markiert, vergrößert oder mit Text verseht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studien-Kal — Planer und Organizer für Studenten

Studien-Kal unterstützt dich bei der Verwaltung deiner Kurse sowie bei der Organisation deiner Aufgaben und Nachverfolgung deiner Bewertungen. Mit Studien-Kal wird dein gesamtes Studienleben einfacher und wirst dich immer obenauf fühlen.