Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

346 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. Februar 2016

IBM bringt Apples Programmiersprache Swift in die Cloud

Swift at IBM

IBM hat einen neuen Service eingerichtet, der es Entwicklern erlaubt, Anwendungen für die Cloud zu entwickeln, die vollständig in Apples Programmiersprache Swift geschrieben sind. Wer in Zukunft cloudgestützte Web-Apps entwickeln möchte, kann dazu Apples Programmiersprache Swift verwenden. IBM hat ein entsprechendes Produkt in sein Portfolio aufgenommen. Derzeit befindet sich das Produkt noch im Testbetrieb. Doch (...). Weiterlesen!

The post IBM bringt Apples Programmiersprache Swift in die Cloud appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI will keinen Generalschlüssel von Apple

iOS 7.1.1 jailbroken auf iPhone 5c

Das FBI möchte von Apple keinen Generalschlüssel für iOS. Dies betonte der FBI-Direktor James Comey in einer öffentlichen Stellungnahme. Die Angelegenheit sei relativ eingeschränkt. Der iPhone-Hersteller solle nur dafür sorgen, dass das iPhone des Verdächtigen Terroristen, der für das Massaker in San Bernadino verantwortlich ist, nicht die Daten darauf löscht, wenn man versucht, das Passwort (...). Weiterlesen!

The post FBI will keinen Generalschlüssel von Apple appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Direktor: Wollen keinen Generalschlüssel von Apple

iPhone 5c

FBI-Direktor James Comey hat ein Statement zur Causa San Bernadino abgegeben. Man wolle von Apple keinen Generalschlüsse, so Comey. Die Angelegenheit, so Comey in seinem Brief, sei relativ klar umrissen. Was man von Apple verlange sei beschränkt und würde außerdem mit der Zeit immer weniger von Bedeutung sein, weil die Technologie immer weiter voranschreite. Apple (...). Weiterlesen!

The post FBI-Direktor: Wollen keinen Generalschlüssel von Apple appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI ordnete offenbar Apple ID-Passwortänderung an

Aus einem Tweet des San Bernadino Countys geht hervor, dass die Passwortänderung der Apple ID des Terroristen Syed Rizwan Farook auf Anweisung des FBI geschehen ist. Die bisherige Darstellung war, dass das Passwort von der Gesundheitsbehörde - dem ehemaligen Arbeitgeber von Farook - die Änderung auf eigene Veranlassung durchgeführt hat.

Im Tweet wird nun klar, dass das Passwort auf Anweisung des FBI geändert wurde. Dieses wurde nun auch durch das FBI bestätigt. Das Passwort wurde demnach am...

FBI ordnete offenbar Apple ID-Passwortänderung an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemalige Apple Pressesprecherin Natalie Kerris heuert bei Twitter an

Nachdem Natalie Kerris Apple im April letzten Jahres verlassen hatte, war es lange Zeit ruhig um die ehemalige Apple Pressesprecherin. Dies änderte sich allerdings im vergangenen Monat, als bekannt wurde, dass Kerris von Twitter umworben wird. Nun wurden Fakten geschaffen und Kerris wird neue Twitter-Pressechefin.

natalie_kerris

Natalie Kerris heuert bei Twitter an

Nachdem bekannt wurde, dass Natalie Kerris nach dem Ausscheiden von Apple Pressechefin Katie Cotton nicht Apples neue Pressechefin wird, verkündete sie, dass sie Apple verlassen wird. Nun hat sie eine neue Anstellung erhalten.

Twitter CEO Jack Dorsey hat offiziell via Twitter verkündet, dass Kerris von Twitter angestellt wurde. Nach 14 Jahren bei Apple steht sie nun bei Twitter auf der Gehaltsliste. Dorsey begrüßt Kerris als Vice President of Global Communications. Kerris bedankt sich und freut sich Teil der Twitter.Führungsriege zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple enthüllt neuen Flagship-Store in Stockholm

Apple hat bei einer Präsentation den neuen Flagship-Store in Stockholm enthüllt. Der Apple Store bietet riesige, verglase Außenwände an zwei gegenüberliegenden Seiten. Apple wird offenbar auch den gesamten Vorplatz des Stores samt dem großen Brunnen renovieren und Sitzmöglichkeiten für Passanten schaffen.

[​IMG]...

Apple enthüllt neuen Flagship-Store in Stockholm
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Illegaler App-Store, Videos auf dem Apple TV

AppSalat am 22.02.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Donnerstag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Illegale App monatelang im App Store. Als eine Art App Store im App Store hat sich das Programm „Happy Daily English“ monatelang unentdeckt im Store aufgehalten. Die chinesischen Entwickler haben nach der ersten Freigabe durch Apple die App zu einem Laden für gecrackte Software umgebaut.

Jetzt ist das Programm entfernt worden.

Erste Videos im Apple TV App Store. Vor wenigen Tagen hat Apple eine Funktion freigeschaltet, die es Entwicklern von tvOS-Programmen ermöglicht, im App Store Videos einzubetten. Nun sind die ersten Preview-Clips online, wie ihr hier sehen könnt.

Apple bewirbt praktische Apps. Im App Store zeigt Apple in den Highlights einige Favoriten für iPhone und iPad.

WP-Appbox: Skitch: Aufnehmen, Markierung, Senden (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Math 42 (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Streaks (3,99 €, App Store) →


WP-Appbox: Sunrise-Kalender – Eine Outlook-App (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Proud (7,99 €, App Store) →


WP-Appbox: Carbo - Für handschriftliche Notizen und Kalligrafie (7,99 €, App Store) →

„Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ nur 99 Cent. Statt 2,99 Euro kostet die wunderbare App zum Entdecken der Welt nur 99 Cent – sowohl für Mac als auch für das iPad.

iPad:

WP-Appbox: Erde 3D - Wunderbarer Atlas (0,99 €, App Store) →

Mac:

WP-Appbox: Erde 3D - Wunderbarer Atlas (0,99 €, Mac App Store) →

Over Premium 85 Prozent günstiger. In der kostenlosen Applikation Over gibt es die Zusatzfunktionen per In-App-Kauf aktuell günstiger. Die App kann Texte auf Bilder legen.

WP-Appbox: Over — Creative Typography, Graphic Design & Photo Editing (Kostenlos, App Store) →

iOS Rabatte im Store

„JW Companion“ (Universal) – €2.99 statt €3.99.

WP-Appbox: JW Begleiter (2,99 €, App Store) →

„Better Things – Journal /…“ (Universal) – €.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Better Things - Journal / Notes / Diary (0,99 €, App Store) →

„Notes.xls tiny spreadsheet…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Notes.xls kleines Tabel - Excel-Edition (Kostenlos, App Store) →

„DoitQUICKLY: Deadline…“ (Universal) – gratis statt €.99.

WP-Appbox: DoitQUICKLY: Die Termin Erinnerung mit Alarm (Kostenlos, App Store) →

„Kentico Go“ (Universal) – gratis statt €.99.

WP-Appbox: Kentico Go (Kostenlos, App Store) →

„iRec & xRec Recorder“ (Universal) – €2.99 statt €4.99.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

„SolarMeter – solar panel…“ (Universal) – €.99 statt €4.99.

WP-Appbox: SolarMeter - solar panel photovoltaic planner and solar energy visualizer and analyzer (0,99 €, App Store) →

„PhoneBook Pro“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: PhoneBook Pro (Kostenlos, App Store) →

„VisuCaller“ (iPhone) – gratis statt €.99.

WP-Appbox: VisuCaller (Kostenlos, App Store) →

„1-Calc : Graphing Financial…“ (Universal) – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: 1-Calc : Graphing Financial and Scientific Calculator with Numerical Solver and Optimizer (1,99 €, App Store) →

„Patometer3D – camera…“ (Universal) – €.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Patometer3D - camera measure tool for measurement on pictures on any defined plane in 3D space. (0,99 €, App Store) →

„OmniToDo – Week Calendar,…“ (iPhone) – €3.99 statt €4.99.

WP-Appbox: OmniToDo - Week Calendar, Priority Matrix, Task Manager & Personal Planner Organizer (3,99 €, App Store) →

„Paper Shopping List &…“ (Universal) – €.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Paper Shopping List & Grocery List - full version (0,99 €, App Store) →

„EasyMix!“ (Universal) – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: EasyMix! (Kostenlos, App Store) →

„CleanUp Pro“ (Universal) – gratis statt €.99.

WP-Appbox: CleanUp Pro (Kostenlos, App Store) →

„Month Calendar 2“ (Universal) – €1.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Month Calendar 2 (3,99 €, App Store) →

„Fiasco“ (iPhone) – €.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Fiasco (0,99 €, App Store) →

„AllPass Pro“ (Universal) – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: AllPass Pro (Kostenlos, App Store) →

„Wohnflächenberechnung“ (Universal) – €.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Wohnflächenberechnung (0,99 €, App Store) →

Mac Apps, die heute reduziert sind

„Localizable“ kostet nichts statt €9.99.

WP-Appbox: Localizable (Kostenlos, Mac App Store) →

„DICOM Data View“ kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: DICOM Data View (1,99 €, Mac App Store) →

„Periodic Table Chemistry“ kostet €.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Periodic Table Chemistry (0,99 €, Mac App Store) →

„Computer Skills – Word…“ kostet €3.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Computer Skills - Word Processing Edition (3,99 €, Mac App Store) →

„World Radio“ kostet €29.99 statt €38.99.

WP-Appbox: World Radio (29,99 €, Mac App Store) →

„Leksyka Słownik…“ kostet €14.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Leksyka Słownik Niemiecko-Polski (14,99 €, Mac App Store) →

„Leksyka Słownik…“ kostet €18.99 statt €37.99.

WP-Appbox: Leksyka Słownik Angielsko-Polski Deluxe (18,99 €, Mac App Store) →

„Learn British Sign Language“ kostet €3.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Learn British Sign Language (3,99 €, Mac App Store) →

„Graphic Styles“ kostet €.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Graphic Styles (0,99 €, Mac App Store) →

„SmartChat for WhatsApp“ kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: SmartChat for WhatsApp (1,99 €, Mac App Store) →

„Leksyka Słownik…“ kostet €4.99 statt €11.99.

WP-Appbox: Leksyka Słownik Portugalsko-Polski (4,99 €, Mac App Store) →

„Electronica“ kostet €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Electronica (19,99 €, Mac App Store) →

„Tales from the Dragon…“ kostet nichts statt €6.99.

WP-Appbox: Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full) (Kostenlos, Mac App Store) →

„Gymnastics Training“ kostet €3.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Gymnastics Training (3,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Reach - In der Schusslinie

The Reach - In der Schusslinie
Jean-Baptiste Léonetti

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Thriller

Fährtenleser Ben (Jeremy Irvine) verdient sein Geld damit, Jäger durch die Mojave-Wüste zu führen, damit diese dort ihrem Hobby nachgehen können. Sein neuester Kunde ist der milliardenschwere, skrupellose Geschäftsmann John Madec (Michael Douglas), der mit den allerneuesten Schusswaffen- und Geländewagentechniken ausgestattet ist. Als Madec fälschlicherweise einen unschuldigen Menschen tödlich verletzt, kann er für diese Tat keine Zeugen gebrauchen. Doch Ben weigert sich, den Vorfall zu vertuschen - und so beginnt ein gnadenloser Überlebenskampf, an einem der tödlichsten Orte der Welt...

© 2015 Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es vier weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf Gründe gegen das iPhone

Das iPhone zählt zu den besten Smartphones am Markt – für manche ist es gar das beste Telefon. Doch auch jene Nutzer müssen eingestehen, dass beim Apple-Smartphone nicht alles Roségold ist, was glänzt. Kollege Marc Pelzer hat in der vergangenen Woche seine "Fünf Gründe für das iPhone" vorgestellt, heute befassen wir uns nun mit den Negativpunkten. Was kann die Konkurrenz besser, wo steht das iPhone weniger...

Fünf Gründe gegen das iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI Case: Cook standhaft, Ex-NSA-Chef & Google mit Zuspruch

Wie würde die FBI-Debatte wohl geführt, wenn es um ein Android-Handy ginge?

Der amerikanische Blogger Marc Bergen von re/code hat dazu interessante Überlegungen angestellt. Sie steht in Bezug zur aktuellen Debatte darüber, ob Apple ein iPhone eines Terroristen für eine FBI-Untersuchung knacken darf. Nach einem öffentlichen Statement hat Tim Cook in einer internen Mail auch die Mitarbeiter über seine Position informiert.

Tim Cook 748

Er bleibt in der Memo dabei, dass Apple keine Hintertüren für das FBI bauen dürfe, um User auszuspähen. Sogar Ex-NSA-Chef Michael Hayden gibt ihm in dieser Haltung recht, wie 9to5Mac berichtet.

Mutter des Opfers auf Seite von Apple

Überdies hat auch die Mutter eines der Opfer der Schussmassakers in San Bernadino für Apple Partei ergriffen. Sie sagte der NY Post in einem Interview, dass das Wahren der Privatsphäre eine Grundlage amerikanischer Identität und Demokratie sei. So etwas sollte auch in einem Extremfall nicht missachtet werden.

Sicherheit Mac

Was, wenn es ein Android-Handy gewesen wäre?

Hätte der Terrorist statt eines iPhones ein Android-Handy benutzt, stünde jetzt vermutlich Google statt Apple im Fokus des FBIs. Wie sich die Firma dabei vermutlich verhalten hätte, legen Aussagen von Android-Chef Hiroshi Lockheimer und Android-Sicherheitschef Adrian Ludwig nahe.

„Google wäre in derselben Situation“

Lockheimer verteidigte Apples bisherige Haltung in einem Interview, als er sagte, dass Google vermutlich in derselben Situation wäre. Genaue Informationen, wie Google sie handhaben würde, gab er aber nicht preis – vermutlich wollte er sich keiner unternehmenspolitischen Debatte, wie sie momentan rund im Apple im Gang ist, aussetzen.

Auf die naheliegende Frage, wie denn Android-Systeme überhaupt gesichert sind, gab aber bislang niemand eine definitive Antwort. Denn es sind viele verschiedene Versionen im Umlauf, von denen die meisten, aber nicht alle vollständig verschlüsselte Sperren per Passcode oder Fingerabdruck anbieten.

In jedem Fall aber habe Google bei Android-Daten, anders als etwa bei Gmail-Nachrichten keinerlei Zugriff auf die Userdaten, so Sicherheitschef Adrian Ludwig im vergangenen November. Keine Hintertür könne die Firma in das System lassen, egal ob das Handy verschlüsselt oder unverschlüsselt ist.

Insider Google Maps

Er stellt sich damit Kritikern, die glauben, dass Google doch an Userdaten käme, klar entgegen. Trotz der viel beschworenen Sicherheitslücken in Android, vor allem was ältere Versionen angeht, stünde Google nach diesen Informationen in einer täuschend ähnlichen Situtation wie Apple, wäre der Terrorist Android-User gewesen. Zur Erinnerung: Vier von fünf Smartphone-Usern auf der Welt greifen zu Android.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta 4 von iOS 9.3, watchOS 2.2, tvOS 9.2 und …

iPad mini 4

Apple hat am Abend im zweiwöchigen Rhythmus nun die Beta 4 von iOS 9.3, watchOS 2.2, tvOS 9.2 und OS X 10.11.3 veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die Software-Updates auf den Geräten herunterladen oder über das Developer-Center. iOS 9.3 Beta 4 hat zum zweiten Mal in der Beta-Phase das Icon für den Nachtschicht-Modus angepasst. Dieser wird (...). Weiterlesen!

The post Beta 4 von iOS 9.3, watchOS 2.2, tvOS 9.2 und … appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV Inhalte im Fokus: Apple engagiert Bernadette Simpao (PR-Chefin von AMC Networks)

Apple engagiert Bernadette Simpao. Es ist das völlig normal, dass es bei größeren Unternehmen eine gesunde Personal-Fluktuation gibt. So ist es auch bei Apple. Mal verliert das Unternehmen einen Mitarbeiter und mal kann Apple einen neuen Mitarbeiter begrüßen. So auch im jüngsten Fall. Apple schnappt sich Bernadette Simpao.

bernadette_simpao

Apple engagiert Bernadette Simpao

Mit Bernadette Simpao steht ab sofort die ehemalige PR-Chefin von AMC Networks (VP of Corporate Communications) auf Apples Gehaltsliste. Simpao wird Apples PR Team verstärken und sich um Inhalte und Apps rund um AppleTV, sowie um iTunes TV-Serien und Filme, Apps, Bücher und Podcasts kümmern.

Wie Variety berichtet, untersucht Apple bereits seit längerem die Möglichkeit, auf Original-Inhalte sowie auf einen eigenen Streaming-Dienst zu setzen. Unter anderem heißt es, dass es eine sechsteilige Show mit Dr. Dre geben soll, um Apple Music zu bewerben.

Simpao heuerte 2014 bei AMC an. Zuvor arbeitet sie 10 Jahre bei Viacom in verschiedenen Rollen. Unter anderem war sie Senior Director of Communications für Viacom International Media Networks. Dabei kümmerte sie sich um die Kommunikation mit MTV, Nickelodeon, BET und Comedy Central.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 Beta 4 veröffentlicht

El Capitan - OS-X-Wallpaper

Apple hat Beta 4 von OS X 10.11.4 veröffentlicht. Das Update für das Desktop-Betriebssystem steht registrierten Entwicklern wahlweise über den Mac App Store oder via Developer-Center zum Download bereit. Beta 4 von OS X 10.11.4 erscheint wie auch andere Software (iOS, watchOS und tvOS) zwei Wochen nach Beta 3. Sie trägt die Buildnummer 15E49a. Verschlüsselte (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.4 Beta 4 veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Facebook, Walking Dead Video und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

App-News

Der bekannte Schauspieler Morgan Freeman ist jetzt die US-Stimme für den Navi-Dienst Waze:

Waze - GPS, Karten & sozialer Verkehr Waze - GPS, Karten & sozialer Verkehr
(146)
Gratis (universal, 47 MB)

Erster Trailer für „The Walking Dead: Michonne“ – das Telltale-Game erreicht Donnerstag den Store:

Walking Dead: The Game
(37)
Gratis (universal, 330 MB)

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist von deutschen Anwälten wegen der Hasskommentare auf Facebook angezeigt worden. Die Anwälte fordert ein Bußgeld von 150 Millionen Euro. Die Summe basiert auf den Deutschland-Umsätzen von Facebook seit August 2015 – mehr Infos bei SpOn

Facebook Facebook
(89)
Gratis (universal, 119 MB)

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Die Telekom plant ab dem 2. Halbjahr – mal wieder – einen neuen Konkurrenten für WhatsApp: Das Cloud-basierte „Immmr“ soll Sprache, Messaging und Videotelefonie vereinen. Alle Dienste sind dann auf allen diversen Endgeräten verfügbar. Unterm Strich keine Sensation, sondern eher ein Reload des gescheiterten Telekom-Dienstes joyn unter neuer Flagge:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(2208)
Gratis (iPhone, 50 MB)

Das rundenbasierte Strategiespiel Warhammer 40,000: Deatchwatch – Tyranid Invasion ist sicher nicht jedermanns Sache, diese Woche aber Apples Gratis-App der Woche (statt 1,99 Euro):

Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(227)
Gratis (universal, 800 MB)

App des Tages

Mit Tennis Champs Returns findet ein Amiga-Klassiker nach langen Jahren den Weg auf iOS – mehr Details hier bei uns:

Tennis Champs Returns Tennis Champs Returns
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 25 MB)

Neue Apps

Von den Machern von Shadowblade kommt Epic of Kings neu in den Store und erinnert durchaus an den iOS-Hit Infinity Blade:

Epic of Kings Epic of Kings
(1)
4,99 € (universal, 519 MB)

Für alle Sonnenanbeter und Astronomen: Sun Tracker liefert alle Details und Aten rund um Sonnenaufgang, Sonnenuntergang oder Stand der Sonne samt Glossar und Push – komplett werbefrei:

Sun Tracker - Sunrise & Sunset Calculator Sun Tracker - Sunrise & Sunset Calculator
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 13 MB)

Etwas andere Foto-Effekte als gewöhnlich könnt Ihr mit LightWeaver erstellen, und das auch noch gratis. Weitere Effekte lassen sich In-App für 2,99 Euro hinzukaufen:

LightWeaver – Cool photo effects LightWeaver – Cool photo effects
(3)
Gratis (universal, 24 MB)

Chemie-Labor auf iPhone und iPad – Chemist lädt zum virtuellen Experimentieren ein:

Chemist - Virtual Chem Lab Chemist - Virtual Chem Lab
Keine Bewertungen
8,99 € (universal, 29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über Apple Car, das iPhone und den Campus 2

Apple CEO Tim Cook hat sich im Interview mit Fortune zu allerhand Themen geäußert. Es ging nicht nur um das sogenannte Apple Car, Der Apple Chef sprach auch über das iPhone, die aktuellen Verkaufszahlen sowie den Apple Campus 2. Dabei gab er vage an, wann das Gelände bezogen wird.

tim_cook_keynote

Apple Car

Unter anderem ging es in dem Gespräch um das Apple Car. Auch wenn Cook das Projekt mit keiner Silbe bestätigte, gab es in diesem Zusammenhang ein paar interessante Aussagen. So sprach Fortune den Apple Chef unter anderem auf die Tatsache an, dass Apple in letzter Zeit zahlreiche Automobilexperten angeheuert hat. Cook könne ein für alle mal die Gerüchte beenden, so Fortune. Als Antwort gab es folgendes

Yeah, I’m probably not going to do that. The great thing about being here is we’re curious people. We explore technologies, and we explore products.

And we’re always thinking about ways that Apple can make great products that people love, that help them in some way. And we don’t go into very many categories, as you know. We edit very much. We talk about a lot of things and do fewer. We debate many things and do a lot fewer.

Kurzum: Das Anheuern von Automobil-Experten ist kein Beweis für ein Apple Car. Dies stellt lediglich für Apple eine Möglichkeit dar, gewisse Dinge zu erforschen. Sollte eine Idee einmal weitergeführt werden, sollte Apple große Geldsummen für Forschung in einem Bereich ausgeben und sollte sich das Team entschieden haben, dann wird ein Projekt auch zu Ende geführt.

iPhone + Campus 2

Auch zum iPhone und den abgeflachten iPhone-Verkaufszahlen äußerte sich Cook. Er und Apple versuchen, solche Dinge auszublenden und sich auf Kundenzufriedenheit und Produktqualität zu konzentrieren. Alles andere werde schon wieder kommen.

Zum Schluss sprach Cook noch über den Campus 2. Dieser werde Anfang 2017 eröffnen. Der Name zum Campus 2 sei noch „offen“. Mit dem Campus 2 möchte Apple auch seinem Mitbegründer Steve Jobs gedenken. Dabei arbeitet Apple mit Laurence, Steve Jobs Witwe, zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2 Beta 4 für Apple TV veröffentlicht

Apple TV 4G

Apple hat tvOS 9.2 Beta 4 für das neue Apple TV veröffentlicht. Registrierte Entwickler können die Firmware auf dem Gerät aktualisieren, wenn zuvor schon eine Beta von tvOS 9.2 installiert war. Ebenfalls 2 Wochen nach Beta 3 hat Apple Beta 4 von tvOS 9.2 veröffentlicht. Sie trägt die Buildnummer 13Y5210d. In Beta 4 gibt es (...). Weiterlesen!

The post tvOS 9.2 Beta 4 für Apple TV veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tassen-Terror

Wireless Camera

Sollten Sie demnächst mit Absender »Bundesministerium des Innern« ein Päckchen mit dieser Tasse als Geschenk bekommen, dann handelt es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um die “2.4 Ghz Coffee Mug Wireless Camera” und Sie befinden sich im Fokus der Ermittlungsbehörden. Denn in dieser Tasse steckt eine kleine Kamera, die sich im Umkreis von mehr als 300 Metern anzapfen lässt und sämtliche Videobilder zu einem Empfänger sendet. Acht AA-Batterien in der Tasse sorgen für 12 Stunden spannende und investigative Spionageunterhaltung. Kostenpunkt: fernsehöstliche 285 Dollar.

StarTech

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Developer-Betas von iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Zwei Wochen nach den letzten Beta-Updates hat Apple heute Abend für sämtliche seiner Betriebssysteme neue Vorabversionen veröffentlicht. Es handelt sich um die vierte Developer-Beta von iOS 9.3, OS X 10.11.4, watch OS 2.2 und tvOS 9.2.

Welche Änderungen es bei den aktuellen Betas genau gibt, ist noch weitgehend unbekannt. Aufgefallen ist bereits, dass der Button für den Night-Shift-Modus im iOS-Kontrollzentrum ein neues Design besitzt und dass, zumindest laut Versionshinweisen, mit tvOS 9.2...

Apple veröffentlicht vierte Developer-Betas von iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Welt entdecken: „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ für Mac und iPad nur je 99 Cent

Ihr wollt die Erde und dessen Bauwerke erkunden? Dann werft einen Blick auf das reduzierte „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“.

erde 3d

Für nur 99 Cent ist „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ (Mac, iPad) ein richtiges Schnäppchen. Die sonst sonst bis zu 2,99 Euro teure Mac- und iPad-App ist ein interaktiver 3D-Globus, der sowohl politische und physikalische Karten enthält, das Wetter visualisiert und berühmte Bauwerke auf der ganzen Welt darstellt. Der Download ist rund 400 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und kompatibel ab OS X 10.7 oder iOS 6.0.

Erde 3D – Wunderbarer Atlas bringt nach dem Start eine wunderschöne animierte Ansicht unserer Erde auf den Bildschirm. Auf dieser kann man nun durch klicken, halten und ziehen des Bildschirminhalts über die Kugel navigieren, das Zoomen wird natürlich auch erlaubt. Die gesamte Steuerung verhält sich sehr ähnlich der bekannten Steuerung von Google Maps.

Erde 3D listet Infos aus Wikipedia-Artikeln

Durch einen Klick auf die Karte werden direkt passende Informationen und Bilder zum angeklickten Objekt in Form von deutsprachigen Wikipedia-Einträgen präsentiert. Mit Erde 3D – Wunderbarer Atlas die Welt zu erkunden macht einfach Spaß, da es wirklich viel zu entdecken gibt. Es ist fast egal wo man klickt, man bekommt immer Informationen angezeigt. Viele berühmte Bauwerke wie das Brandenburger Tor sind in 3D dargestellt und teilweise sogar animiert, wie zum Beispiel das London Eye. Das Fliegen über den Globus klappt ohne große Verzögerungen und sehr flüssig. Besonders gelungen sind auch die kleinen Details wie Schiffe auf den Ozeanen oder Flugzeuge in der Atmosphäre.

In den Optionen könnt ihr die Ansicht von geografisch auf weltpolitisch wechseln, außerdem können aktuelle Wetterdaten eingeblendet werden. Hier wird im Gegensatz zu allen andren Funktionen aber die schon angesprochene Internetverbindung benötigt. Mit einer Suchfunktion könnt ihr zudem direkt an favorisierte Orte springen. Aufgrund der Aufmachung können auch die Kids Spaß mit Erde 3D haben. 

Der Artikel Die Welt entdecken: „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ für Mac und iPad nur je 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Vorabfassungen von tvOS 9.2, Xcode 7.3 und watchOS 2.2

Mitglieder des Apple-Entwicklerprogramms können sich ab sofort neue Betaversionen von tvOS 9.2, Xcode 7.3 und watchOS 2.2 herunterladen. Das für die vierte Apple-TV-Generation konzipierte tvOS 9.2 wartet mit mehreren Neuerungen auf.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook will Messenger mit Werbung bestücken

Facebook Messenger

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Facebook zusammen mit seinem Marketing-Team erkennt, dass der Messenger von Facebook ein sehr großes Potential für Werbung hat. Nun will man genau dieses Potential ausschöpfen, um noch mehr Kunden mit Werbung zu befeuern. Konkret möchte Facebook in den Verlauf von Nachrichten auch Werbung einbauen, die aber nicht den Lesefluss des Kunden stören soll. Doch es geht noch viel kreativer: Anscheinend will es Facebook sogar ermöglichen, personalisierte Nachrichten an Kunden schicken zu lassen – komplett legal natürlich.

Das Unternehmen möchte hier verschiedene Zielgruppen definieren, die man den Unternehmen dann zur Verfügung stellen möchte. Der Preis für solch eine Nachricht ist noch nicht bekannt, aber es sollte sich hier ein im Verhältnis ziemlich hoher Preis anberaumen lassen, da man sonst sehr leicht die Hemmschwelle verliert, Kunden dauerhaft mit Werbung zu belasten. Es wird interessant, wie Facebook den Spagat zwischen Geld und Kunde halten will und ob man sich hier nicht ins eigene Fleisch schneidet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von iOS 9.3 und watchOS 2.2

ios-9.3 Apple hat am heutigen Abend die vierte Beta von iOS 9.3 und watchOS 2.2 für Entwickler veröffentlicht. Beide Betas stehen wie gewohnt via Softwareaktualisierung zur Verfügung, sofern die dritte Beta bereits installiert ist. Ob die vierte Beta weitere Neuerungen an Board hat, ist bislang nicht bekannt. Die bisher bekannten Neuerungen von iOS 9.3 könnt ihr hier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness mit dem iPhone: Gesund dank Wearables und Apps?

Fitness mit iPhone & Co. Apple hat erstmas 2010 das biometrische Potenzial des iPhones mit der Veröffentlichung von iOS 4 und des Software-Frameworks CoreMotion erschlossen, das es Entwicklern ermöglichte, Bewegungsdaten aus den Sensoren der Geräte nutzen. Aber es waren drei andere Entwicklungen, die Apples Einsatz im Gesundheits- und Fitnesstracking bedeutend beeinflussten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real Racing 3 (Apple TV)

Die Renn Simulation “Real Racing 3”, aus dem Hause Electronic Arts, erschien bereits 2013 – für iOS, Android, Nividia Shield und die damals noch existenten Blackberry 10 Geräte von RIM. Trotz des oft kritisierten In-App Käufe Konzepts erfreut sich das Spiel auch beinahe drei Jahre später immer noch größter Beliebtheit und wird konsequent weiter entwickelt.

Real Racing 3 (Apple TV)

WP-Appbox: Real Racing 3 (Kostenlos*, App Store) →

Die Weiterentwicklung des Spiels verhalf dem Titel kürzlich wieder zu neuem Ruhm – “Real Racing 3” erschien kürzlich für das neue Apple TV. Die Grafik kann sich auf dem großen Screen sehen lassen, das Spiel kann durchaus mit aktuellen Rennspielen größerer Konsolen mithalten. Auch in Sachen Steuerung ist alles vertreten – die Wahl ob Siri Remote, Bluetooth Controller oder iPhone / iPad wird euch und euren bis zu drei potentiell möglichen Mitspielern überlassen.

Real Racing 3 (Apple TV) Real Racing 3 (Apple TV)

Im Test konnte die Rennsimulation auf Anhieb überzeugen und gefiel mir sogar besser als das seit dem Start verfügbare “Asphalt 8”. Sowohl Grafik als auch Gameplay sind 1A umgesetzt und zeigen das wahre Potential des neuen AppleTV – ich wünsche mir das mehr Hersteller ähnlich akkurate, gut gelungene Portierungen liefern. In manchen Fällen war der kleine schwarze Kasten von Apple zwar leider überfordert – immer dann wenn viele Autos oder viel “unvorhersehbare Ereignisse” (Unfälle) passieren – hier wird EA aber sicher noch nachbessern. Auch der Umfang in Sachen Lizenzen (Autos, Rennligen) ist enorm.

Real Racing 3 (Apple TV) Real Racing 3 (Apple TV)

Ein kleiner Ausflug Richtung Apple Watch – auch hier wird eine kleine Extension angeboten. Natürlich ist es nicht möglich selbst Rennen über die Uhr abzuwickeln, doch Teamkollegen können wir so jederzeit an Events teilnehmen lassen. Eine praktische, kleine Erweiterung die das Spielerlebnis noch mehr ausweitet. Solltet ihr bereits früher gespielt haben, oder sofern ihr auf anderen Geräten weiterspielen möchtet, wird der Spielstand via iCloud synchronisiert.

Real Racing 3 (Apple TV)
Real Racing 3 (Apple TV)

Nach wie vor ist “Real Racing 3” kostenlos verfügbar, bei einer Größe von 866 MB solltet ihr für ausreichend Platz auf euren Geräten sorgen. Auf dem Apple TV ist die Installation anfangs nur 200 MB groß, die restliche Anwendung wird aber zügig nachgeladen. Die In-App Käufe, bei denen ihr echtes Geld gegen entsprechendes Ingame Geld tauscht, gibt es nach wie vor, in meinem Test kam ich aber auch gut ohne den Zukauf zusätzlicher Ingame Währung aus. Alles in allem eines der besten Rennspiele – das es jetzt endlich auch auf dem Apple TV verfügbar ist.

WP-Appbox: Real Racing 3 (Kostenlos*, App Store) →

The post Real Racing 3 (Apple TV) appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2.2 Beta 4 für Apple Watch veröffentlicht

Apple Watch mit watchOS 2

Apple hat am Abend neben iOS 9.3 Beta 4 auch watchOS 2.2 Beta 4 für die Apple Watch veröffentlicht. Registrierten Entwicklern steht die Firmware auf aktualisierten iPhones zum Download zur Verfügung. Wer als Entwickler mindestens die erste Beta von iOS 9.3 auf seinem iPhone installiert hat, der kann über die Apple-Watch-App watchOS 2.2 Beta 4 (...). Weiterlesen!

The post watchOS 2.2 Beta 4 für Apple Watch veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMazing 1.5.1 - $19.99 (57% off)



iMazing (was DiskAid) is the ultimate iOS device manager with capabilities far beyond what iTunes offers. With iMazing and your iOS device (iPhone, iPad, or iPod), you can:

  • Copy music to and from any iOS device (even from one iOS device to another!), regardless of what Mac or PC the device is already synced to. Music transfer done right, without limitations or restrictions.
  • Backup & restore individual iOS apps along with your custom saved data, perfect for freeing up space on your iOS device without losing your files, great for installing apps including your data on another iOS device you own.
  • Transfer files to and from an iOS device, and browse the iOS file system.
  • Use your iOS device like a USB key.
  • Browse and save messages (SMS, MMS, iMessage), voicemails, and call logs, none of which iTunes can do.
  • Browse, save, and add contacts to your iPhone, without automatically adding them to your iCloud account.
  • Browse and manage multiple backups of the same iOS device. Chose which data sets you want to restore.
  • And other amazing things you never thought possible!


Version 1.5.1:
New
  • General: iOS 9.3 compatibility
  • Localization: added Arabic translations
  • Accessibility: complete review of UI compatibility with screen readers, on both Windows and Mac
  • Device Management: added new function "Erase All Content" to the contextual menu of devices listed in the sidebar
  • Device Management: added detailed battery info to device advanced info window ("Get Info" button)
  • License Management: added "Retrieve Activation Number" option to the License main menu
  • Music: added "Only show transferrable media" checkbox
  • Music: added "Purchases" and "Apple Music" smart views
  • Music: the device music library view now also reports wether a track is a purchase or an Apple Music track, and wether it is locally available on the device
  • Backups: it is no longer necessary to connect a device in order to extract data from an encrypted backup
  • Backup Browser: extracting data from encrypted backups is now much faster
  • Backup Browser: current backups for devices listed in the sidebar now appear in bold
  • Backup Browser: much improved browsing speed
  • Backup Browser: added "Apps" section to mounted backups
  • Backup Browser: extract apps from backups as .imazingapp files
  • Backup Browser: add apps (.imazingapp files) to backups
  • Backup Browser: remove apps from backups
  • Backup Browser: remove entire domains from backups
  • Backup Browser: encrypted backups are not readonly anymore
  • File Browser: access application shared containers directly from the Apps view
Fixes and Improvements
  • Fixed a rare crash in iMazing 1.5.0 when connecting an iPad
  • Fixed a crash in iMazing 1.5.0 on OS X 10.9 and previous versions
  • Fixed a bug in iMazing 1.5.0 preventing the user from enabling the option "Enable backup encryption"
  • Backups: fixed reset of backup location when current backup location points to inaccessible location
  • Backups: fixed UI glitch when backing up a device on which a backup password has been set, but no local backup has been found
  • General: added a warning when exporting to a FAT32 formatted drive
  • General: fixed a rare issue where iMazing would freeze when quitting
  • Music: playlist tracks exported to iTunes now only create an iTunes playlist if all tracks of the playlist are selected: iMazing does not create partial playlists anymore.
  • Music: ringtones synched with iTunes no longer need to be resynched after copying music to a device
  • Videos: improved parsing of videos’ metadata
  • Videos: fixed issue where videos copied to the Videos app would appear to have a duration of 0 seconds


  • OS X 10.7 or later
  • iTunes 11.1.2 or later
  • iOS 4.0 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierte Betaversion von OS X 10.11.4 und tvOS 9.2 stehen bereit

Apple hat OS X 10.11.4 Beta 4 für Entwickler veröffentlicht, die vor allem Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen besitzt. Doch auch Anwender, die sich mehr über Veränderungen und Verbesserungen von Funktionen freuen, profitieren davon. Auch Apple TV bekommt mit tvOS 9.2 Beta 4 ein neues Betriebssystem.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Vorabversionen von iOS 9.3, OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 erschienen

Apple hat heute Abend eine ganze Reihe neuer Vorabversionen für alle Plattformen veröffentlicht. Für alle registrierten Entwickler steht ab sofort die vierte Beta von iOS 9.3, OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 zum Download bereit. Leider schweigt sich Apple bei allen Updates darüber aus, welche Änderungen an den Beta-Updates im Vergleich zur Vorgängerversion vorgenommen worden sind. Über ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversionen von iOS 9.3 und OS X 10.11.4

Das vierte große Update für das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X El Capitan nähert sich langsam der Fertigstellung. Apple hat heute eine vierte Betaversion von OS X 10.11.4 veröffentlicht. Auch das iOS 9.3 liegt ab sofort in einer vierten Vorabfassung vor.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Beta 4 zu OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Am heutigen Abend hält Apple noch ein paar weitere Betas bereit. Nachdem wir soeben bereits die iOS 9.3 Beta 4 serviert bekommen haben, legt Apple nun mit drei weiteren Betas nach. Für eingetragene Entwickler hat Apple OS X 10.11.4 Beta 4, tvOS 9.2 Beta 4 und watchOS 2.2 Beta 4 auf den eigenen Servern platziert.

El Capitan

Beta 4 zu OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2

Exakt zwei Wochen nachdem Apple die Beta 3 zu OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 veröffentlicht hat, legen die Entwickler in Cupertino noch einmal nach. Ab sofort können Entwickler die Beta 4 aus dem Apple Dev Center bzw. dem Mac App Store laden.

Apple macht mit der Beta 4 da weiter, wo das Unternehmen mit der Beta 3 aufgehört hat. So bietet OS X 10.11.4 beispielsweise Verbesserungen bei der Notizen-App sowie Live Photos in iMessage. watchOS 2.2 bringt Verbesserungen für die Karten-App und die Möglichkeit, mehrere Apple Watches mit dem iPhone zu verbinden.

Mit tvOS 9.2 bietet Apple die Möglichkeit Ordner auf dem Homescreen zu nutzen, so dass Apps gruppiert werden können, es können Bluetooth-Tastaturen gekoppelt werden, Apple implementiert eine Diktierfunktion und zudem wurde der App-Switcher überarbeitet. Wir gehen davon aus, dass Apple die jeweils finalen Versionen mitte bis Ende März veröffentlichen wird.

Update 20:02 Uhr: Laut den Release Notes von tvOS 9.2 spendiert Apple seiner Siri-Remote ein Firmware-Update. Diese bietet eine bessere Erkennung für Bewegungen sowie Unterstützung für zusätzliche Soundbars sowie Empfänger-Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 für iPhone und iPad veröffentlicht

iOS 9 auf iPhone und iPad

Apple hat registrierten Entwicklern die vierte Beta-Version von iOS 9.3 für iPhone, iPod touch und iPad zur Verfügung gestellt. Die Updates erfolgen über die Geräte. Alternativ steht die Firmware via Developer-Center zum Download bereit. iOS 9.3 Beta 4 trägt die Buildnummer 13E5214d und erscheint zwei Wochen nach Beta 3. Apple hat in der Beta-Phase bislang (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.3 Beta 4 für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Woody Allen: A Documentary

Woody Allen: A Documentary
James b. Weide

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Was Sie schon immer über Woody Allen wissen wollten... Fast zwei Jahre begleitete der preisgekrönte Dokumentarfilmer Robert B. Weide, den als notorisch scheu geltenden Allen. Das Portrait zeigt einen Woody Allen, der mit großer Offenheit und seinem ganz typischen Humor den Zuschauer teilhaben lässt an seinem Leben und seiner künstlerischen Arbeit als Autor, Filmemacher, Musiker und auch Schauspieler. Weide spannt den Bogen von der frühesten Kindheit bis zu Allens Cannes-Premiere seines letzten großen Erfolgs ‚Midnight in Paris', bei dessen Dreharbeiten zum ersten Mal ein Kamerateam die Arbeit am Set filmen durfte. Wichtige Weggefährten Allens kommen zu Wort, abgerundet wird das Bild dieses kreativen work-aholics, der im Jahresrhythmus neue Filme schafft, durch Archivmaterial und zahlreiche Ausschnitte aus seinen Filmen. WOODY ALLEN: A DOCUMENTARY offenbart auf unterhaltsame und bisweilen sehr komische Weise viel Neues über Woody Allen und die unermessliche Kreativität seines Schaffens. Und er dokumentiert dabei - fast beiläufig - 50 Jahre Filmgeschichte.

© 2011 B Plus Productions, LLC

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
The Reach - In der SchusslinieBeyond the MatDisneynature: Im Reich der AffenSense & SensibilityFlight Plan - Ohne jede Spur
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan 10.11.4: Vierte Beta für Entwickler

Neben den Updates der Vorabversionen für mobile Geräte und das Apple TV der 4. Generation stellt Apple auch OS-X-Entwicklern eine neue Beta-Version von OS X El Capitan zum Testen bereit. Die nunmehr vierte Vorabversion von 10.11.4 kann ab sofort ausprobiert werden.

iOS 9.3, watchOS 2.2 und tvOS 9.2 – das sind Betriebssysteme von Apple, die heute mit der vierten Beta-Version ausgestattet worden sind. Eines fehlt in der Reihe – und das ist OS X. Die vierte Vorabversion von OS X 10.11.4 trägt die Build-Nummer 15E49a und kann ebenfalls ab sofort getestet werden – jedoch nur dann, wenn man sie aus dem Entwickler-Bereich hat. Nutzer der öffentlichen Beta bekommen bislang noch kein Update angeboten.

Verschlüsselte Notizen und Live-Fotos

In den 6 Wochen, seitdem man OS X 10.11.4 vorab testen kann, haben sich ein paar kleine Neuerungen herauskristallisiert. Einerseits wurde die Möglichkeit, Notizen zu verschlüsseln, nachgetragen, die auch in iOS 9.3 vorhanden ist. Weiterhin kann man in der Nachrichten-App und weiteren Live-Fotos als solche betrachten. Es gibt auch die Möglichkeit, Notizen aus anderen Programmen, wie Evernote, zu importieren. Nicht zuletzt dürfte es noch Fehlerbehebungen und Optimierungen gegeben haben, von denen man erst einmal nichts mitbekommt.

Wer OS X 10.11.4 schon als Entwickler testet, bekommt im Mac App Store die vierte Beta-Version zum Download angeboten. Andernfalls kann man sich mit einem kleinen Tool aus dem Entwickler-Bereich dafür freischalten, das Update erscheint dann an gleicher Stelle. Apple warnt wie üblich vor dem Einsatz auf produktiv genutzten Systemen. Nutzer der öffentlichen Beta-Version müssen sich offenbar noch gedulden, denn hier wird die neue Version bislang noch nicht angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 4 und WatchOS 2.2 Beta 4

Apple hat die vierte Beta von iOS 9.3 für Entwickler veröffentlicht. Die erste Beta erschien schon im Januar. Vermutlich wird die finale Version des mobilen Betriebssystems für iPhones, iPads und den iPod touch zum Apple-Event Mitte März zusammen mit dem iPhone 5se und dem iPad Air 3 veröffentlicht. Auch die Beta 4 von WatchOS 2.2 ist da.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple erforscht das Auto und fürchtet "peak iPhone" nicht

In einem aktuellen Interview mit Fortune stellt sich Apples CEO überwiegend Fragen zum Produkt-Portfolio. Kommt das iCar? Ist Apple zu stark vom iPhone abhängig? Werden neue Produkte jetzt auch außerhalb Cupertinos entwickelt? Wieso sind Apple Dienstleistungen so wichtig geworden? Die Antworten fallen gemäßigt aus und stehen allesamt unter einem bekannten Motto.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch OS X 10.11.4 Beta 4 und tvOS 9.2 Beta 4 sind da

Neben den zwei eben vermeldeten Betas sind soeben noch zwei weitere Betas angekommen.

Heute Abend wirft Apple auch die 4. Beta von OS X 10.11.4 und tvOS 9.2 Beta 4 in den Ring. Entwickler können sich also nicht über Langeweile beklagen. OS X 10.11.4 bringt unter anderem Live Photos in Messages und gesicherte Notizen. In tvOS 9.2 erwarten wir unter anderem die iCloud-Foto-Bibliothek-Unterstützung und Support für Bluetooth-Tastaturen.

OS X El Capitan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: tvOS 9.2 Beta 4 für Entwickler veröffentlicht

Am heutigen Montag hat Apple tvOS 9.2 in seiner vierten Vorabversion für Entwickler veröffentlicht. Das zweite große Update für Apple TV der 4. Generation kommt mit einigen neuen Funktionen wie der Möglichkeit, Bluetooth-Tastaturen einzusetzen und Apps in Ordner einzusortieren.

Seit über einem Monat können Entwickler tvOS 9.2 für Apple TV 4 als Beta-Version testen. Seit heute gibt es die vierte Beta-Version davon, die ab sofort heruntergeladen werden kann – entweder im Entwickler-Bereich oder als Over-The-Air-Update direkt auf dem Gerät. Ein öffentlicher Beta-Test ist nicht vorgesehen. Die Build-Nummer lautet 13Y5210d.

Ordner, Tastaturen, Diktate

tvOS 9.2 ist ein großes Update, das viele nützliche neue Features mit sich bringt. So lassen sich in tvOS 9.2 Apps in Ordner einsortieren, wie man es von iOS seit Version 4 kennt. Auch die Darstellung ist ähnlich wie bei iOS. Weiterhin kann man auf Wunsch Bluetooth-Tastaturen verwenden anstelle der Bildschirmtastatur, die via Siri-Fernbedienung genutzt wird. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Benutzernamen und Passwörter zu diktieren anstatt sie einzugeben. Für App-Entwickler dürfte interessant sein, dass Apple MapKit in das SDK von tvOS eingebaut hat – in Zukunft können Apps für das Apple TV also Apple Maps mit nutzen.

Die Installation geschieht Over-The-Air direkt auf dem Gerät, falls man bereits die Beta-Version testet. Andernfalls kann man tvOS 9.2 auch per iTunes aufspielen. Dafür wird jedoch ein USB-A-auf-USB-C-Kabel benötigt. Wie auch bei watchOS setzt Apple für den Test eine Mitgliedschaft im Entwickler-Programm voraus – eine öffentliche Beta gibt es nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ape Deactivate Ultimate: Herausforderndes Reaktions-Spiel kommt ohne In-App-Käufe aus

Das Spielprinzip von Ape Deactivate Ultimate ist eigentlich ganz simpel – doch das Gameplay ist alles andere als einfach.

Ape Deactivate Ultimate

Ape Deactivate Ultimate (App Store-Link) steht seit einigen Tagen im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort zum Preis von kleinen 99 Cent erstehen. Erfreulicherweise haben sich die Entwickler von Endzeit Entertainment gegen In-App-Käufe und Werbebanner entschieden – man bekommt also ein echtes Premium-Game ohne Einschränkungen. Ape Deactivate Ultimate erfordert etwa 60 MB des Speicherplatzes ein und kann ab iOS 7.0 oder neuer auf iPhone oder iPad genutzt werden, eine deutsche Lokalisierung gibt es allerdings bis dato noch nicht.

In Ape Deactivate Ultimate dreht sich alles um einen verrückten Professor und seine noch verrückteren Affen, die eigentlich einen großen Plan haben: Nichts geringeres als die Weltherrschaft soll es sein. Leider gibt es im Affen-Gefüge des Professors ein übereifriges Tierchen, das eigenmächtig Tausende von Bomben aktiviert hat und so die Pläne der Gruppe durchkreuzt.

Die Aufgabe des Spielers ist es nun demnach, die gefährlichen Bomben zu entschärfen, indem sie über bewegliche Plattformen in die farblich passenden Deaktivierungs-Slots geworfen werden. Durch Antippen der Plattform bewegt sich diese von Slot zu Slot und dient dazu, die herabfallenden bunten Bomben abprallen und in die dafür vorgesehenen Plätze zu navigieren.

43 Level und 120 Upgrades in Ape Deactivate Ultimate

Insgesamt gibt es 43 herausfordernde Level in sechs Welten, die vom Spieler bewältigt werden müssen – und schon ab Level 3 rauft man sich gelegentlich die Haare über den rasant ansteigenden Schwierigkeitsgrad. Durch besonders gutes Abschneiden mit maximal fünf Sternen in den Leveln erhält man die Chance, das Gameplay durch bis zu 120 verschiedene Power-Ups und Boni etwas angenehmer zu gestalten.

Abgerundet wird das anspruchsvolle Reaktions- und Geschicklichkeits-Spiel durch eine Anbindung an das Game Center von Apple: Dort lassen sich Highscores und Erfolge mit anderen Spielern aus der ganzen Welt teilen. Wer frustresistent ist und Casual Games mit hohem Schwierigkeitsgrad mag, ist mit Ape Deactivate Ultimate gut beraten.

Der Artikel Ape Deactivate Ultimate: Herausforderndes Reaktions-Spiel kommt ohne In-App-Käufe aus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 9.3, OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2

Apple hat am heutigen Abend die jeweils vierten Betaversionen von iOS 9.3, OS X El Capitan 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Eine der markantesten Neurungen unter iOS 9.3 ist dabei der Nachtschicht-Modus, mit dem sich in den Abendstunden das Display wärmer färben lässt, um hierdurch (Ein-)Schlafstörungen zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es in den Einstellungen nun einen eigenen Bereich zur Aktivierung des Datenschutzes für die Mediatheken auf dem Gerät.

Ebenfalls neu laden lassen sich auch neue Betaversionen von OS X El Capitan 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2. Bislang sind in den neu veröffentlichten Betas keine Neuerungen gegenüber den letzten Version gesichtet worden. Sollte sich hieran etwas ändern, werde ich natürlich entsprechend berichten. OS X 10.11.4 wird sich nach seiner Freigabe unter anderem auf das Betrachten von Live Fotos verstehen, sowie eine per Passwort sicherbare Notizen-App mitbringen. Mit watchOS 2.2 wird es in Kombination mit iOS 9.3 möglich sein, mehr als eine Apple Watch mit dem iPhone zu verbinden. Zudem bringt das Update eine überarbeitete Karten-App mit.

Und last but not least ermöglicht tvOS 9.2 das Verbinden von Bluetooth-Tastaturen mit dem neuen Apple TV und bringt einen neuen App Switcher, sowie die Möglichkeit zum erstellen von App-Ordnern mit. Neu ist hier zudem eine erweiterte Siri-Funktionalität, wodurch sich künftig auch Zugangsdaten wie Benutzername und Passwort, sowie Suchanfragen im AppStore per Spracheingabe vornehmen lassen.

Mitte der Woche dürften dann auch Teilnehmer am Public Beta Programm die neuen Vorabversionen erhalten. Die finalen Versionen der Systemupdates werden dann vermutlich im März, irgendwann um das erwartete Event herum veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2.2 Beta 4 für Entwickler verfügbar

Heute kommt auch die Apple Watch auf ihre Kosten, jedenfalls dann, wenn man Entwickler ist und sowohl iOS 9.3 als auch watchOS 2.2 testet. Denn in diesem Fall steht ab sofort die vierte Vorabversion von watchOS 2.2 zum Download bereit.

Neben iOS 9.3 Beta 4 hat Apple heute auch watchOS 2.2 Beta 4 veröffentlicht, deren Build-Nummer intern 13V5129c ist. Im Gegensatz zu iOS 9.3 gibt es bei watchOS 2.2 nicht die Möglichkeit, die Vorabversion zu testen, ohne ein Entwickler zu sein. Dafür bedingt watchOS 2.2 aber iOS 9.3, denn eine der neuen Funktionen von watchOS 2.2 ist die Möglichkeit, mehrere Apple Watches an ein iPhone zu koppeln.

Neue Funktionen eher rar gesät

watchOS 2.2 bietet nicht allzu viele neue Funktionen – jedenfalls keine, die auf den ersten Blick nützlich erscheinen. Neben der Möglichkeit, mehrere Apple Watches mit einem iPhone zu koppeln, hat Apple noch ein bisschen an der Maps-App herumgeschraubt. Davon abgesehen ist die Liste der Änderungen eher kurz – man kann aber wohl davon ausgehen, dass es Fehlerbehebungen und Optimierungen unter der Haube gab.

watchOS 2.2 steht für Entwickler zum Test bereit. Dafür muss man auf das iPhone ein Profil installieren, das im Entwickler-Bereich zu haben ist. Ruft man dann die Softwareaktualisierung der Apple Watch auf, sollte das System die aktuelle Beta-Version finden. Ein Test für freiwillige Tester steht nicht zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und das FBI: Es geht um mehr als ein iPhone – ein Kommentar

Apple legt sich mit dem FBI an. Doch um was geht es dabei überhaupt? Die große Nachricht der letzten Woche in der Technikwelt war ohne Frage, dass Apple sich gegen die US-Justiz und die US-amerikanische Bundespolizei (FBI, Federal Bureau of Investigation) aufbäumt. In Europa ist man sich einig, dass Apple in diesem Fall „die Guten“ sind. Das wird allerdings längst nicht überall – vor allem in den USA – so gesehen. Und was ist eigentlich mit den anderen Technik-Firmen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4 und watchOS 2.2 Beta 4 veröffentlicht

iOS 9.3 Beta und watchOS 2.2 Beta 4 wurden soeben veröffentlicht.

Apple bleibt dem 2-wöchigen Update-Zyklus treu. Wie immer können Entwickler die neue Vorabversion over-the-Air laden. iOS 9.3 bringt den Nachtmodus, Touch ID für Notizen und weitere Optimierungen unter der Haube. Die watchOS 2.2 mit neu überarbeiteter Maps-App und Glance.

Mit 2.2 lässt sich künftig auch mehr als eine Watch mit dem iPhone koppeln. Die Public-Beta-Versionen sind noch nicht da, folgen eventuell erst morgen oder im Laufe der Woche.

Entwickler Code App entwickeln

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad & iPod touch: Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 4 an Entwickler

Wer registrierter Entwickler bei Apple ist und iOS 9.3 testet, kann die Softwareaktualisierung starten, denn jüngst steht aktuell iOS 9.3 in seiner vierten Vorabversion zum Download bereit. Dem Anschein nach werden freiwillige Tester momentan noch nicht bedacht.

iOS 9.3 ist schon seit Anfang Januar in Form einer Vorabversion für Entwickler und Nutzer der öffentlichen Beta-Version zu haben. Heute folgt die vierte Beta-Version für Entwickler, die aktuell im Entwickler-Center oder direkt auf dem Gerät heruntergeladen werden kann. Die Build-Nummer ist 13E5214d.

Nacht-Modus, Apple Music für CarPlay und mehr

iOS 9.3 bietet eine Reihe von neuen Funktionen. Die wohl nützlichste betrifft den Nachtmodus, bei dem Apple den Blauanteil aus den Bildschirmfarben reduziert, wenn man das wünscht und die Sonne untergegangen ist. Das soll beim Einschlafen helfen, falls das Gerät zur Unterhaltung vor dem Schlafengehen genutzt wird. Außerdem neu sind ein paar Funktionen von Apple Music, die in der Oberfläche von CarPlay verfügbar gemacht wurden, darunter „Neu“ und „Für Dich“. Weiterhin gibt es nun die Möglichkeit, einzelne Notizen mit Passwort und Touch ID zu verschlüsseln.

Wer iOS 9.3 bereits im Rahmen der Entwickler-Beta auf seinem iPhone, iPod touch oder iPad testet, kann die vierte Beta einfach in der Softwareaktualisierung beziehen (Einstellungen, Allgemein, Softwareaktualisierung). Wer noch iOS 9.2 verwendet, kann sich die passende Firmware im Entwickler-Bereich herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Beta 4: Download steht bereit

iOS 9.3 Beta 4 ist da. Apple läutet eine weitere Runde der iOS 9.3 Betaphase ein. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die vierte Beta zu iOS 9.3 freigegeben. Es kann also weiter munter getestet werden.

ios9_logo

iOS 9.3 Beta 4

Exakt vierzehn Tage es ist her, dass Apple die iOS 9.3 Beta 3 als Download bereit gestellt hat. Nun steht iOS 9.3 Beta 4 zur Verfügung. Eingetragene Entwickler haben die Möglichkeit, sich die neue Beta über das Apple Dev Center oder over-the-air direkt an den iOS-Geräten herunterzuladen.

iOS 9.3 stellt ein großes Update da. Apple beseitigt nicht nur Fehler, stabilisiert und beschleunigt das System, der Hersteller wird iOS auch verschiedene neue Funktionen spendieren. So gibt es einen Night-Stand Modus, der in den Abendstunden augenschonender ist, es gibt verschlüsselte Notizen, Verbesserungen bei CarPlay und im Bildungsbereich und verschiedenes mehr.

Ein paar Wochen werden noch vergehen, bis wir die finale Version von iOS 9.3 zu Gesicht bekommen. Wir rechnen damit, dass dies Mitte bis Ende März der Fall sein wird. Das Ganze wird vermutlich von neuer Hardware (u.a. iPhone 5se und iPad Air 3) begleitet). Eine Apple Keynote soll am 15. März stattfinden.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Neuerungen die iOS 9.3 Beta 4 exakt mit sich bringt. Sobald neue Funktionen bekannt werden, werden wir nachberichten. Habt ihr schon Neuerungen in der iOS 9.3 Beta 4 entdeckt?

Update 19:58 Uhr

ios93b4

Federico Viticci macht per Twitter auf eine kleine Neuerung der Beta 4 aufmerksam. Apple hat das Night Stand Icon im Kontrollzentrum angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Apple veröffentlicht vierte Vorabversion

betaStimmen die aktuellen Vorhersagen, müssen wir uns bis zur finalen Veröffentlichung von iOS 9.3 noch genau 22 Tage gedulden. Ein Zeitraum, den abenteuerlustige Anwender unter anderem mit dem Test der von Apple bereitgestellten Vorabversion des Betriebssystems überbrücken können. Diese hat Apple heute auf Beta vier aktualisiert und bietet den registrierten Entwicklern unter euch den Download […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview zum Apple Car und den Aussichten des iPhone

Endlich hat es mal jemand direkt angesprochen. In einem aktuellen Interview mit Fortune lies es sich der Fragensteller nicht nehmen, Apple CEO Tim Cook direkt auf die aktuellen Gerüchte zum Thema Apple Car anzusprechen. Während Cook bemüht war, das Thema möglichst klein zu halten, forderte Fortune ihn auf, das Thema engültig zu beenden, wenn nichts dran sei. Hierauf angesprochen, entgegnete Cook "Yeah, I’m probably not going to do that." Grundsätzlich sei Apple durchaus dabei, die Möglichkeiten im Automobilmarkt auszuloten, da man ausschließlich aus neugierigen Menschen bestehen würde. Daher diskutiere man viele Dinge. Aus manchen wird anschließend dann sogar ein Produkt.

Die Verpflichtung mehrerer Automobilexperten sei daher auch eher als ein Teil der Gesamtstrategie zu sehen. Dies sei keine Bestätigung, dass man an einem Apple Car arbeiten würde, aber man schnuppert in verschiedene Dinge hinein und hierfür brauche man eben Expertise. Wenn man schließlich von einer Idee überzeugt ist, ist Apple bereit, eine Menge Geld zu investieren, um diese dann Wirklichkeit werden zu lassen. Liest man ein wenig zwischen den Zeilen, bedeutet dies also, dass Apple in der Tat in Richtung eines möglichen Apple Car denkt.

Tim Cook geht in dem Interview auch auf die aktuellen Berichte ein, wonach das iPhone seinen Höhepunkt erreicht hätte, was bedeutet, dass kein Wachstum in diesem Segment mehr möglich sei. Cook betont, dass Apple versucht, nichts auf diese Meldungen zu geben und sich stattdessen darauf konzentriert, weiter neue Funktionen umzusetzen, die das Nutzungserlebnis für den Kunden besser macht.

Das gesamte Interview ist durchaus einen Blick wert und kann bei den Kollegen von Fortune nachgelesen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von iOS 9.3

iOS 9.3 wird das nächste große Update für iPhones und iPads. Die Herausgabe der neuen Software ist vermutlich auf Mitte März datiert, etwa zeitgleich mit dem iPhone-Event, das in diesem Zeitraum stattfinden soll.

Jetzt hat Apple die Entwicklung weiter vorangetrieben und Beta 4 an Entwickler ausgegeben.

iOS 9.3 bringt einen Nachtmodus für iOS-Geräte, Touch ID in die Notizen-App, neue CarPlay-Funktionen und Verbesserungen im Bildungsbereich beim iPad. Darüber hinaus haben Apps, das Update vorausgesetzt, die Möglichkeit, direkt aus der Anwendung heraus Apple Music Lieder zu streamen oder diese in die iCloud Mediathek einzufügen. Praktisch ist das beispielsweise im Fall von Shazam, wo dann mit einem Klick der Song zur Mediathek hinzugefügt werden kann.

Neben iOS 9.3b4 sind auch tvOS 9.2, OS X 10.11.4 und watchOS 2.2 auf eine vierte Vorabversion gesprungen. Was genau explizit in diesem Build neu ist, wird sich noch herausstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemalige Apple-PR-Größe heuert bei Twitter an

Natalie Kerris wechselt als Global Vice President of Communications zu Twitter.

Was die Personalie interessant macht: Kerris war 14 Jahre Senior PR-Executive bei Apple. Vor einem Jahr verließ Kerris das Unternehmen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Apple nach dem Abgang von Katie Cotton für Steve Dowling als neuen PR-Chef entschieden.

Natalie Kerris LinkedIn

Kerris suchte daraufhin eine neue Herausforderung und verließ Cupertino. Ein Jahr hat es gedauert, jetzt beginnt sie bei Twitter in führender Position. Kerris gilt aus Apple-Urgestein, arbeitete sie doch lange Jahre unter Steve Jobs. Kerris freut sich auf die neue Herausforderung und twitterte:

„Thrilled to join the amazing leadership team of such an awesome global brand.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung eröffnet ersten Store mit VR-Tunnel in New York

In New York hat der erste Samsung-Flagship-Store eröffnet, der eigentlich gar kein Store ist.

Der „Store“ heißt Samsung 837, befindet sich in der 837 Washington Street und bietet über 5.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Doch tatsächlich kaufen könnt Ihr dort nichts. Im Store dreht sich alles um das Erleben der Produkte und Technologien. Samsung setzt sich hier von den Apple Stores ab und verwendet dunkles Holz, Naturstein und Leder.

Samsung Store 837

Neben normal ausgestellten Geräten gibt es auch ein Aufnahmestudio für Radioshows, Interviews und Podcasts und einen VR-Bereich, in dem Kunden auf einem beweglichen Stuhl sitzen und dabei eine VR-Brille nutzen. Außerdem gibt es ein Café und den „Concierge“, eine Art Genius Bar.

Samsung Store 837 Screen

Riesiger Bildschirm und VR-Tunnel

Der VR-Tunnel besteht aus vielen Bildschirmen, die einen Raum bilden. Durch diesen bewergen sich Besucher hindurch. Auf den Monitoren erscheinen Eure Fotos und Hashtags aus Instagram, wenn Ihr Zugang dazu erlaubt.

Das größte Highlight des Stores ist aber ein riesiger Fernseher, der aus 96 Bildschirmen a 55″ besteht und über drei Stockwerke reicht. Auf ihm könnt Ihr geschossene Selfies anzeigen lassen und Samsung-Events live sehen, wie mashable berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Standort teilen mit Glympse

MWC 2016: Standort teilen mit Glympse

Es gibt so einige Dienste, mit denen man anderen seinen Standort mitteilen kann. Das besondere an Glympse ist, dass niemand länger als vier Stunden am Stück verfolgt werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook fordert Panel, um Folgen der FBI-Forderung zu diskutieren

Erneut meldet sich Apple-Chef Tim Cook zu Wort. Dieses Mal in einem Memo an die Belegschaft von Apple. In Diesem fordert er einen Ausschuss oder ein Panel, damit die möglichen Konsequenzen der gerichtlichen Forderung, das iPhone 5c des San-Bernadino-Terroristen Farook zu entsperren, diskutiert werden können. Das FBI solle dafür alle Forderungen gegen Apple fallen lassen.

Cook äußert sich in dem Memo enttäuscht darüber, dass Apple als "uniqely Amercian company" nun in eine Postion gedrängt...

Tim Cook fordert Panel, um Folgen der FBI-Forderung zu diskutieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Toilet: Simulator“ neu im AppStore: als Toilette gegen Ziegen kämpfen

Die wohl verrückteste Neuerscheinung der vergangenen Woche ist Toilet: Simulator (AppStore) von Bartiko Hekkler.

Die 0,99€ teure Universal-App erinnert an die „Goat Simulator“-Reihe. Und Ziegen spielen auch eine Rolle. Hauptrolle spielt allerdings eine nicht ganz handelsübliche Toilette, die ihr mit verschiedenen Kostümen zieren könnt und mit der ihr auf zwei Beinen durch eine kleine Stadt rennt.

Dort trefft ihr nicht nur auf zahlreiche Häuser, im Kreis fahrende Autos und Menschen, die ihr mit Klopapierrollen abwerfen könnt, sondern auch auf zahlreiche mit einem MG auf dem Rücken bewaffnete Ziegen. Sie solltet ihr möglichst schnell und zügig mit euren Klopapier-Geschossen – hoffentlich ist es Ökopapier – eliminieren. Denn sonst rauben sie euch schnell eine ganze Menge eurer Lebensenergie. Ist diese alle, könnt ihr euch aber ganz einfach wiederbeleben.

Das Spiel bietet einen Einzel- und einen Mehrspieler-Modus. Allerdings müssen wir offen gestehen, dass sich bei uns beide Modi gleich angefühlt haben. Wir haben online keine weiteren Spieler in der virtuellen Welt getroffen, nur wieder diese hinterhältigen Ziegen. Entweder gibt es noch ein Problem mit dem Online-Modus oder das Spiel hat noch nicht genug Spieler – wovon wir jetzt mal ausgehen würden.

Wer dies ändern will, sollte sich auf ein ziemlich verrücktes Spiel einstellen, das allerdings auch nicht frei von Problemen wie Grafik-Glitches, einer unausgereiften Steuerung und recht schnell eintönig werdendem Gameplay daherkommt – wenn man mal davon absieht, dass das Erkunden der räumlich recht begrenzten Stadt und der Kampf mit den zahllosen MG-Ziegen in den ersten paar Minuten durchaus Spaß macht…

Der Beitrag „Toilet: Simulator“ neu im AppStore: als Toilette gegen Ziegen kämpfen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon zieht Bestellwert für versandkostenfreie Lieferung an

versandDer Online-Händler Amazon hat den Mindestbestellwert für die versandkostenfreie Lieferung in seiner US-Filiale angezogen und von bislang $35 auf $49 Dollar erhöht. Zwar wurden die für Deutschland gültigen Preisvorgaben aktuell noch nicht angepasst – hierzulande greift der versandkostenfreie Standardversand nach wie vor bei einem Bestellwert von 29 Euro – dürften mit Blick auf Amazons zurückliegende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mogics Power Bagel: Die Mehrfach-Steckdose für alle Fälle

Noch sechs Tage kann ein wirklich interessantes Projekt auf Kickstarter unterstützt werden: Der Mogics Power Bagel.

Mogics Power Bagel

Am Samstag haben wir euch schon eine autonom funktionierende Akku-Steckdose vorgestellt, heute machen wir mit einer praktischen Mehrfach-Steckdose weiter, die sich nicht nur für Zuhause, sondern auch perfekt für Reisen eignet. Der Mogics Power Bagel vereint vier Universal-Steckdosen, eine US-Steckdose sowie zwei USB-Anschlüsse in einem außergewöhnlichen Design.

  • Mogics Power Bagel auf Kickstarter unterstützen (zur Kampagne)

Bevor wir auf die Details eingehen, zunächst einmal ein Blick auf die Fakten: Das ursprüngliche Finanzierungsziel von 15.000 US-Dollar hat der Mogics Power Bagel mit über 360.000 US-Dollar von rund 8.000 Unterstützern bereits weit übertroffen. Ein Mogics Power Bagel inklusive Adapter und Versand nach Deutschland kostet rund 45 Euro, die Auslieferung erfolgt ab April 2016.

Außergewöhnlich ist vor allem die kreisrunde Form des Mogics Power Bagel, aber die kommt nicht von ungefähr. Wir haben es wohl schon alle erlebt: Dicke Netzteile lassen sich oftmals nicht direkt nebeneinander in eine Steckdosenleiste stecken, in einigen Fällen werden benachbarte Anschlüsse sogar komplett blockiert. Durch das kreisrunde Design soll genau das eben nicht mehr passieren.

Mogics Power Bagel bietet Flexibilität trotz kompakter Abmessungen

Mogice Power Bagel Steckerleiste

Der Mogics Power Bagel verfügt über vier Universal-Anschlüsse für Stecker aus Großbritannien, Kontinental-Europa sowie Australien sowie ein Anschluss speziell für US-Stecker. Dazu kommen zwei USB-Anschlüsse, die mit jeweils 2,1 Ampere genügend Leistung für iPads liefern. Das Mogics Power Bagel selbst wird über ein kleines Kabel an die nächste Steckdose angeschlossen, das sich praktischerweise aufwickeln lässt.

Falls euch die Idee gefällt und ihr einen Abstecher zu Kickstarter macht, solltet ihr unbedingt darauf achten, mit dem Mogics Power Bagel das richtige Produkt auszuwählen. Mit dem Mogics Power Donut gibt es eine Alternative speziell für den amerikanischen Markt. Zudem solltet ihr noch einmal 10 US-Dollar eben drauf legen und euch den zusätzlichen Mogics Adapter bestellen, um den Bagel überall auf der Welt (und damit auch hier in Europa) in die Steckdose stecken zu können, denn der Bagel selbst verfügt nur über einen US-Stecker.

Aufgrund der kompakten Abmessungen eignet sich der Mogics Power Bagel perfekt für Reisen, vor allem natürlich wenn man im Ausland unterwegs ist. Aber auch Zuhause dürfte der Mehrfachstecker-Bagel aufgrund seines Designs durchaus praktische Vorteile haben.

Der Artikel Mogics Power Bagel: Die Mehrfach-Steckdose für alle Fälle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit Mac-Apps: Update für OS X 10.11 soll es richten

Mac App Store

Ein abgelaufenes Apple-Zertifikat hindert manche im Mac App Store gekauften Programme daran, zu starten. Ein kommendes Update für OS X 10.11 soll das Problem ausräumen, einen Workaround hat Apple ebenfalls veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte rund um Apple Car-Labore

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Anscheinend hat Apple damit begonnen, neue Geräte direkt in den Laboren der Apple Car-Abteilung zu testen. Laut neuesten Informationen soll Apple das Sicherheitspersonal deutlich aufgestockt haben, um die Räumlichkeiten vor möglicher Spionage zu sichern. Nichtsdestotrotz werden sehr laute Geräusche aus den Hallen und Gebäuden vernommen, was sicherlich ein Indiz dafür ist, dass Apple an irgendwelchen besonderen Technologien arbeitet. Zusätzlich ist teilweise ein sehr lauter Summton zu hören, der den ganzen Tag anhält und auch Metalle werden von Apple angeblich deutlich hörbar verarbeitet.

Was dies genau bedeutet, ist natürlich komplett unklar. Es wird aber vermutet, dass es sich dabei um Crash-Tests oder Belastungsproben von Metallen handeln könnte, die im Fahrzeugbau zum Einsatz kommen. Somit wäre es durchaus möglich, dass Apple einzelne Bauteile des Fahrzeuges bereits fertiggestellt hat und nun auf Belastung prüft. Dies ist aber nur eine Vermutung und kann anhand der vielen Sicherheitsmaßnahmen nicht bestätigt werden. Hier müssen wir uns einfach gedulden, was Apple aus dem Hut zaubert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.2.16

Bildung

WP-Appbox: STEM Islands. Movement and Sound (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Dr. Safety: Virus & Malware Detection, System Security Protection (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Encode64 (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Duplicate Photo Search Lite - Safely Find Copies of Images (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Photo Collage Make Pro Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Veertu - Native Virtualization (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: CloudApp (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Organize, Send (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Polaris Office Sync (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: NubiDo [cloud] (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: xClipboard (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Opus One Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: TYPER (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Der Geheimbund 2: Die Masken des Verrats (Kostenlos*, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: sPlayer Free Edition (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Sync Folders (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: talkSpirit (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interne Mail von Tim Cook – Apple FAQ zu Datensicherheit

Das sogenannte FBI-iPhone wird uns sicherlich noch länger begleiten. Das FBI verlangt von Apple, dass der Hersteller im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ein iPhone knackt. Apple sind jedoch die Hände gebunden, da keine Schlüssel gespeichert werden, so dass Apple das Gerät nicht entsperren bzw. entschlüsseln kann. Nach einem öffentlichen Brief von Apple hat sich Apple CEO Tim Cook nun in einem internen Schreiben an seine Mitarbeiter gewandt und Apples Standpunkt noch einmal dargelegt. Zudem gibt es ein neues FAQ zum Thema Datensicherheit.

apple_logo_kudamm_61px

Interne Mail von Cook

Apple CEO hat sich mit einer Mail an seine Mitarbeiter gerichtet und darin sowie in den FAQ gefordert, dass ein Gericht die Anordnung, Apple solle das FBI-iPhone knacken, zurückzunehmen. Cook betont, dass das Unternehmen alles getan habe, um der Aufklärung des Ermittlungsverfahrens beizutragen.

Buzzfeed hat die Mail im Wortlaut

Team,

Last week we asked our customers and people across the United States to join a public dialogue about important issues facing our country. In the week since that letter, I’ve been grateful for the thought and discussion we’ve heard and read, as well as the outpouring of support we’ve received from across America.

As individuals and as a company, we have no tolerance or sympathy for terrorists. When they commit unspeakable acts like the tragic attacks in San Bernardino, we work to help the authorities pursue justice for the victims. And that’s exactly what we did.

This case is about much more than a single phone or a single investigation, so when we received the government’s order we knew we had to speak out. At stake is the data security of hundreds of millions of law-abiding people, and setting a dangerous precedent that threatens everyone’s civil liberties.

As you know, we use encryption to protect our customers — whose data is under siege. We work hard to improve security with every software release because the threats are becoming more frequent and more sophisticated all the time.

Some advocates of the government’s order want us to roll back data protections to iOS 7, which we released in September 2013. Starting with iOS 8, we began encrypting data in a way that not even the iPhone itself can read without the user’s passcode, so if it is lost or stolen, our personal data, conversations, financial and health information are far more secure. We all know that turning back the clock on that progress would be a terrible idea.

Our fellow citizens know it, too. Over the past week I’ve received messages from thousands of people in all 50 states, and the overwhelming majority are writing to voice their strong support. One email was from a 13-year-old app developer who thanked us for standing up for “all future generations.” And a 30-year Army veteran told me, “Like my freedom, I will always consider my privacy as a treasure.”

I’ve also heard from many of you and I am especially grateful for your support. Many people still have questions about the case and we want to make sure they understand the facts. So today we are posting answers on apple.com/customer-letter/answers/ to provide more information on this issue. I encourage you to read them.

Apple is a uniquely American company. It does not feel right to be on the opposite side of the government in a case centering on the freedoms and liberties that government is meant to protect. Our country has always been strongest when we come together. We feel the best way forward would be for the government to withdraw its demands under the All Writs Act and, as some in Congress have proposed, form a commission or other panel of experts on intelligence, technology and civil liberties to discuss the implications for law enforcement, national security, privacy and personal freedoms. Apple would gladly participate in such an effort.

People trust Apple to keep their data safe, and that data is an increasingly important part of everyone’s lives. You do an incredible job protecting them with the features we design into our products. Thank you.

Tim

Cook betont, dass Apple Terroranschläge verabscheut und im vorliegenden Fall alles erdenkliche getan hat, um der Aufklärung beizutragen. Hier geht es nicht nur um einen Einzelfall, sondern um die Datensicherheit von hunderten Millionen gesetzestreuen Nutzern, so Cook. Mit jedem iOS-Update würde Apple die Datensicherheit verbessern und die Regierung verlange die Datensicherheit auf iOS 7 und das Jahr 2013 zurück zu stellen. Mit iOS 8 hatte Apple damit begonnen, Daten zu verschlüsseln, so dass noch nicht einmal das iPhone selbst, ohne Passcode, die Daten lesen kann.

Seit letzter Woche habe Apple unzählige Rückmeldungen von Kunden erhalten und und überwältigende Mehrheit wünscht sich, dass Apple bei seiner klaren Haltung bleibt.

Parallel dazu hat Apple ein FAQ auf der Webseite online gestellt, um die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema zu beantworten. Apple spricht darüber, warum man sich gegen die gerichtliche Anordnung stellt und ob Apple bereits iPhones für die Regierung geknackt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlängert Reparatur-Programm für MacBook Pro

Apple hat sein Reparatur-Programm für das MacBook Pro noch einmal verlängert.

Ursprünglich wäre das Programm Ende dieses Monats ausgelaufen. Jetzt hat man sich jedoch dazu entschieden, die Reparatur bis zum 31.12. dieses Jahres anzubieten. So können Kunden, die bisher keine Kenntnis vom Reparatur-Programm hatten, in Ruhe den Support kontaktieren oder einen Apple Store aufsuchen.

MacBook Pro 2011 Grafikchip

Online-Tool ermöglicht Prüfung Eures MacBooks

Betroffen sind alle Käufer eines 15″ und 17″ MacBook Pro, das 2011 produziert wurde. Außerdem gilt es für 15″ Retina MacBook Pros, die zwischen Mitte 2012 und Frühjahr 2013 hergestellt wurden. Das Problem bei diesen Geräten: Das MacBook zeigt fehlerhafte und verzerrte Video-Bilder oder gar keine Bilder an. Manche Geräte starten auch unvermittelt neu.

Wollt Ihr wissen, ob Euer MacBook für eine Reparatur in Frage kommt, könnt Ihr das über ein Online-Tool prüfen. Das Gerät wird in diesem Fall kostenlos repariert. Alternativ könnt Ihr Euch bereits bezahlte Kosten zurückerstatten lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gegen das FBI: Das steht in Tim Cooks Mail an seine Kollegen

Der Meinung des FBI und der Entscheidung eines US-Gerichts zufolge soll Apple eine Hintertür für ein iPhone 5c entwickeln und dem FBI zur Verfügung stellen. Das Unternehmen hat sich vergangene Woche mit einem aufsehenerregenden Brief an die Öffentlichkeit gewandt und wehrt sich gegen diese Entscheidung. Anschließend erfuhr Apple Unterstützung in seinem Vorgehen von vielen Seiten. Nun hat sich Tim Cook zu dem Thema erneut geäußert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnetisches USB-C-Ladesystem für Zwölf-Zoll-MacBook

Seit vielen Jahren setzt Apple bei den Mobilmacs auf den magnetischen MagSafe-Ladestecker. Das System hat sich bewährt und ist bei Anwendern sehr beliebt. Bei stärkerem Ziehen am Ladekabel wird die Verbindung zum MacBook gelöst – die Gefahr, dass das Notebook herunterfällt und beschädigt wird, wird so gebannt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Hacker-unfreundliches iOS ist „natürlich“ keine Marketing-Strategie

Das verschlüsselte iPhone 5c aus der Schießerei von San Bernardino wird anscheinend langsam zum Staatsakt. Nachdem das FBI ein modifiziertes iOS fordert und Apple das ablehnt, hat das Justizministerium Apple vorgeworfen, das Ganze als Marketing-Schachzug zu betreiben. In einer FAQ-Seite weist Apple diesen Vorwurf zurück.

Nach der Schießerei von San Bernardino forderten FBI und ein Richter, dass Apple eine Hacker-freundliche Version von iOS zur Verfügung stellt, damit das FBI die Daten aus dem iPhone 5c auslesen kann. Apple verweigerte dies und das US-Justizministerium witterte eine Marketing-Kampagne. Apple hat nun eine neue Seite online gestellt, in der das Unternehmen seine Sicht der Dinge vorzeigt.

„Wir könnten, aber wir wollen nicht“

Darin beschreibt Apple, dass es technisch tatsächlich möglich wäre, dem FBI eine spezielle Version von iOS zur Verfügung zu stellen, die es erlaubt, den Code zu knacken, um die Daten auszulesen. Aber diese wolle man nicht bereitstellen. Das habe nichts mit Marketing zu tun, sondern damit, dass die „große Mehrheit“ der Nutzer keine Terror-Anschläge planen und deren Daten wolle man schützen. Eine Firmware, wie sie das FBI haben möchte, würde es ermöglichen, eine beliebige Anzahl von iPhones zu knacken und die Daten auszulesen. Das sei, als würde man einen Schloss-Hersteller zwingen, der Regierung einen Generalschlüssel auszuhändigen, damit sie es bei Wohnungsdurchsuchungen einfacher hätten.

Laut Apple habe das Unternehmen alles getan, wozu sie von Gesetzes Wegen verpflichtet sind und was in ihrer Macht steht, um bei der Aufklärung des Falls zu helfen. Man habe zudem keine Sympathien gegenüber Terroristen. Aber eine Firmware, die das Entschlüsseln beliebiger iPhones erlaubt, gehe einfach zu weit. Das FBI sei gut beraten, die Forderung einfach fallen zu lassen, so Apple.

Edward Snowden: Es ginge auch anders

Indes hat sich auch der Whistleblower Edward Snowden zu Wort gemeldet. In einer Talkrunde, die von der Johns Hopkins Universität abgehalten wurde (via 9to5mac), beschreibt er, dass es noch eine andere Möglichkeit gäbe, an den Code zu kommen. Das FBI habe daran aber kein Interesse, weil es zu aufwändig sei, die Prozedur durchzuziehen. Man könnte nämlich mit „Chip De-Capping“ arbeiten. Dabei wird der Chip physisch ausgelesen, um an die Hardware-Schlüssel zu kommen. Wenn diese einmal ausgelesen sind, kann man den Code an einem Computer knacken – das iPhone wäre außer als Datenquelle nicht mehr in Verwendung und kann entsprechend auch nicht die Versuche limitieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview: Über Autos und den Apple Campus

In einer lesenswerten Frage-Antwort-Runde mit dem US-Magazin Fortune hat sich Tim Cook unter anderem zum kolportierten Apple-Auto geäußert. Darauf hingewiesen, dass Apple schon mehrfach Leute aus der Auto-Industrie eingestellt habe, entgegnete der CEO:

Wir erkunden viele Dinge, viele Technologien. Und oftmals wissen wir auch nicht, welches Produkt am Ende heraus kommen könnte. Später sehen wir vielleicht, dass die Technologie, die wie erforscht haben, Dinge, die wir heute machen, verbessern können – oder gar etwas ganz Neues erschaffen.

Wirklich konkret will er sich also auch Monate nach den ersten Spekulationen nicht zu einem Apple-Auto äußern. Cook sieht die Einstellung der Experten auf diesem Gebiet nicht als Bestätigung, sondern als einen Weg für Apple, „Dinge zu erforschen“. Ob daraus am Ende Produkte werden, könne man in dieser Anfangs-Phase selbst noch nicht sagen.

Apple-New-iPad-Media-Event-Tim-Cook-642x361

Seine Andeutungen geben den Gerüchten um ein Apple-Auto neuen Wind, lassen aber vielmehr in den Entwicklungsprozess bei Apple blicken: Statt auf spezielle Produkte hinzuarbeiten erforsche der Konzern Cook zufolge zunächst „interessante Gebiete“ und stellt „Teams mit Experten“ dazu auf. Erst danach werde man prüfen, welche Teile des Gebiets tatsächlich für den Kunden interessant sein könnten und beginnt mit der Entwicklung des Produkts.

Das Gute an uns ist, dass wir neugierig sind. Wir erforschen Technologien und experimentieren mit Produkten. (..) Wir sprechen zunächst über viele Dinge (..). Wir debattieren erst und machen weniger.

Neuer Apple-Campus eröffnet Anfang 2017

Die zweite interessante Stelle in dem Interview ist neben dem Schwenk zum iPhone – Cook betont, dass Apple nicht auf Verkaufszahlen, sondern auf Kundenzufriedenheit achtet – der Apple-Campus. Zwar wollte der Apple-Chef keinen konkreten Termin für die Eröffnung des Raumschiff-Büros nennen, legte sich aber auf „Anfang 2017“ fest. Damit wird der „Campus 2“ etwas später eröffnen, als zunächst gedacht.

Auch einen Namen werde man noch bestimmen. Hierbei will Apple zusammen mit der Familie von Steve Jobs einen angemessenen Weg finden, den ehemaligen Apple-CEO und Gründer zu ehren. Man darf gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. Februar (8 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:05h

    Release-Trailer „The Walking Dead: Michonne“

    Kurz vor dem Release von The Walking Dead: Michonne – A Telltale Games Mini-Series an diesem Donnerstag hat Telltale Games den offiziellen Releasetrailer zur ersten Episode „In Too Deep“ veröffentlicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 15:35h

    Beeindruckende Tech-Demo

    Epic Games hat im Rahmen der Vorstellung des neuen Samsung Galaxy S7 am gestrigen Sonntag auf der Mobile World Preference ein Demo-Video gezeigt, das die Möglichkeiten des Unreal Engine 4 und der Vulkan API im Bereich Mobile Games verdeutlicht. Sieht durchaus beeindruckend aus…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:47h

    „Futurama: Game of Drones“ erscheint diesen Donnerstag

    Futurama-Fans aufgepasst: das vor geraumer Zeit angekündigte Match-4-Puzzle Futurama: Game of Drones (AppStore) wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche im AppStore erscheinen. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald der Gratis-Download verfügbar ist.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:33h

    „Breaking Bad: Empire Business“ im Soft-Launch

    Mit Breaking Bad: Empire Business wird Phase One Games in Kürze ein weiteres Mobile-Game als Ableger einer beliebten und erfolgreichen TV-Serie veröffentlichen. Aktuell ist der F2P-Titel in Australien im Soft-Launch.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 11:21h

    Bethesda kündigt weitere Mobile Games an

    Bethesda will nach dem erfolgreichen Start von Fallout Shelter mit mehr als 5 Millionen Dollar in den ersten zwei Wochen weitere Mobile Games folgen lassen. Konkrete Ankündigungen gibt es aber noch nicht. Es ist nur bekannt, dass ein Spiel im „The Elder Scrolls“-Franchise kommen soll.
    Fallout Shelter iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 09:42h

    „RAVENMARK: Scourge of Estellion“ reduziert

    Neben Romans In My Carpet! (AppStore) istmit RAVENMARK: Scourge of Estellion (AppStore) ein weiteres Strategiespiel von Witching Hour Studios im Angebot. Die bereits 2011 erschienene Universal-App kostet 4,99€ statt 9,99€.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:25h

    „Spiral Splatter“ erscheint Donnerstag

    Ebenfalls in dieser Woche (25.2.2016) wird mit Spiral Splatter ein neues Arcade-Game von Thumbspire in den AppStore kommen. Auch hier könnt ihr auf unsere Vorstellung zum Release zählen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:24h

    Faily Brakes: ungebremst in den AppStore

    Mit defekten Bremsen einen endlosen Abhang hinunter geht es in Faily Brakes von Spunge Games. Das Spiel wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche (25.2.2016) im AppStore erscheinen und dann natürlich von uns vorgestellt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 22. Februar (8 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Review überlistet: Wörterbuch-App als Raubkopie-Portal

Wenn Entwickler eine App für den App Store einreichen, so wird diese von Apples Review-Team einer Überprüfung unterzogen. Manuelles und automatisiertes Testen soll verhindern, dass schädliche Software in den App Store gelangt. Teilweise gelingt es aber doch, diese Mechanismen zu überlisten und eigentlich verbotene Apps in den Store zu schleusen. So geschehen mit einer iOS-App namens "Happy Dail...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G5: Neuer iPhone-Konkurrent mit Wechselakku und Erweiterungsoption

lg-g5-headerAuch LG hat den Mobile World Congress in Barcelona dazu genutzt, das hauseigene Smartphone-Flaggschiff für 2016 vorzustellen. Beim neuen LG G5 heißt das Zauberwort „modular“. Zunächst zeigen die Ingenieure von LG, dass „Unibody“ und Wechselakku sich nicht grundsätzlich ausschließen. Das Metallgehäuse des G5 verzichtet zwar auf ein Akkufach mit Deckel, ist dann aber doch nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cube Escape – Birthday: Siebte Episode der Spiele-Serie kostenlos im App Store erschienen

Fans von skurrilen Point-and-Click-Abenteuern kann mit dem neuen Cube Escape – Birthday geholfen werden.

Cube Escape Birthday

Cube Escape – Birthday (App Store-Link) ist der siebte Teil der Cube Escape-Serie und führt die Rusty Lake-Geschichte weiter voran. Die Universal-App für iPhone und iPad lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt etwa 32 MB des Speicherplatzes auf dem Gerät. Für die Installation sollte man außerdem über iOS 5.1.1 verfügen, auch Englischkenntnisse sind aufgrund der fehlenden deutschen Lokalisierung hilfreich. Finanziert wird das vor wenigen Tagen im App Store aufgeschlagene Spiel durch gelegentlich eingeblendete Werbebanner, eine Möglichkeit zum Entfernen dieser gegen einen kleinen Obolus ist leider noch nicht möglich.

Im Grunde genommen reiht sich Cube Escape – Birthday in das Genre der Point-and-Click-Abenteuer ein – allerdings gehört auch dieser Teil der Cube Escape-Reihe zu einer der skurrileren Exemplare dieser Kategorie. Gehalten in einem comicartigen Design, bekommt man es in dieser Geschichte mit dem Jahr 1939 und einem damit verbundenen neunten Geburtstag zu tun.

„Es gibt Kuchen, Musik und ein geheimnisvolles Geschenk“, lassen die Entwickler von LoyaltyGame den Spieler in der App Store-Beschreibung von Cube Escape – Birthday wissen. „Aber die Stimmung ändert sich schlagartig, als ein unerwarteter Gast auf deiner Feier auftaucht.“ Ausgehend von dieser Situation hat man in den verschiedenen Räumen eines Hauses allerhand Objekte zu entdecken, Gegenstände einzusammeln und sie an ihre dafür vorgesehenen Plätze zu bringen, um mit der Story voranschreiten zu können.

Kombination von Objekten führt zum Erfolg

So versteckt sich in einem Raum von Cube Escape – Birthday eine Schallplatte, die auf ein Grammophon gelegt werden kann – leider fehlt aber noch die benötigte Nadel, um Klänge erzeugen zu können. In einem anderen Raum sitzt ein älterer Herr in einem Schaukelstuhl und verlangt, nachdem man ihm sein Glas mit Gin gefüllt hat, ausdrücklich noch nach Eiswürfeln. Und was hat es eigentlich mit der Mausefalle und dem merkwürdigen Geschenk zu tun, das man auch noch selbständig aus dem Geschenkpapier befreien muss?

Fragen über Fragen ergeben sich auf diese Weise, die der Spieler mit Hilfe des eigenen Inventars, ein wenig Logik und natürlicher Neugier versucht zu beantworten – und das alles durch einfaches Antippen der Gegenstände oder kleiner Pfeile am Bildrand, um sich von Szene zu Szene zu bewegen. Die Entwickler von LoyaltyGames planen noch weitere Episoden der Spiele-Reihe, so dass sich ein gelegentlicher Besuch auf ihrer Website RustyLake.com durchaus lohnt.

Der Artikel Cube Escape – Birthday: Siebte Episode der Spiele-Serie kostenlos im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessante Veränderungen an der Genius Bar im Apple Store

In den nächsten Monaten plant Apple interessante Veränderungen an der Genius Bar der Apple Stores.

Habt Ihr aktuell einen Termin, sieht Apple 10 Minuten für ein iOS-Gerät und 15 Minuten für einen Mac vor. Diese Zeitspanne kann in manchen Fällen knapp bemessen sein. Wer mehr Zeit benötigt, wird gebeten, ein weiteres Zeitfenster zu buchen. Nach Informationen von US-Blogger Mark Gurman möchte Apple künftig auch längere Sitzungen an der Genius Bar erlauben.

Apple Store Genius Bar

Dies soll unkompliziert – während eines Termins – ablaufen. Die Techniker können den aktuellen Termin dann ad hoc verlängern. Da sich Zeitverschiebungen ergeben, würde dann bei Terminen anderer Kunden ein anderer Techniker einspringen müssen, damit eben diese Termine auch pünktlich beginnen und Verschiebungen über den Tag für mehrere Kunden ausbleiben.

Auch Änderungen bei spontanten Besuchen

Auch für spontane Besuche im Apple Store sind laut Gurman Änderungen zu erwarten. Wer keinen Termin hat, geht jetzt in den Store, nennt sein Problem und hinterlässt seine Telefonnummer. Danach bekommt der Kunde eine iMessage, wenn ein Genius-Bar-Mitarbeiter Zeit für ihn hat.

Bisher können Kunden auf diese iMessage nicht reagieren. Das soll sich ändern: Apple plant, dass Kunden hier künftig antworten können – um einen Termin anzufragen oder den genannten Termin abzusagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: LG-Flaggschiff G5 bringt Freunde mit

Eine Quad-HD-Auflösung auf 5,3-Zoll-Diagonale, ein Dual-Kamera-System und die neue Snapdragon-CPU 820 liefert das heute in Barcelona gezeigte LG G5 in kompakter Alu-Bauform. Der Clou dürfte jedoch die Erweiterbarkeit mit Aufsteck-Modulen sein. Zwei dieser „Freunde“ genannten Aufrüstungen stellt LG direkt zur Markteinführung vor und schlägt mit ihnen eine am Markt ungewöhnliche Richtung ein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. FBI: Das sagen die Opfer und der FBI-Direktor – das hätte Steve Jobs gesagt

Der Fall Apple vs. FBI beschäftigt uns nun schon ein paar Tagen. Das FBI verlangt von Apple, dass es im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ein iPhone knackt. Apple selbst besitzt jedoch keinerlei Schlüssel, um an die iPhone-Inhalte zu gelangen, geschweige denn gibt es in der iOS-Firmware eine Hintertür, so dass Apple Kommunikation abfangen kann. WhatsApp und Google, Facebook und Twitter unterstützen Apple.

iphone5c_612

Apple selbst hat dem FBI alle Daten mitgeteilt, die das Unternehmen für den Fall bereit stellen konnte. Es war die US-Behörde selbst, die durch das Ändern des Passwortes der AppleID den theoretischen Zugriff auf weitere Daten verhinderte.

Opfer auf der Seite des FBI

Einige Opfer des Terroranschlags, die sich bisher geäußert haben, schlagen sich auf die Seite des FBI und unterstützen das Vorhaben, Apple zu zwingen, das betroffene iPhone zu entschlüsseln, so Reuters. Stephan Larson, Anwalt verschiedener Opfer äußert sich wie folgt

„Sie waren Opfer eines Terroranschlags, und nun wollen sie wissen, wie es dazu kam.“

Allerdings gibt es unter den Opfern auch andere Meinungen. So schlägt sich die Mutter eines Opfers auf die Seite von Apple und macht auf die grundsätzlich Bedeutung von Privatsphäre aufmerksam.

FBI-Direktor „Wollen nicht Jedermanns iPhone-Verschlüsselung knacken“

FBI Direktor James Comey hat sich abermals in dieser Angelegenheit zu Wort gemeldet und versucht die Ängst der Anwender zu nehmen, dass seine Behärde verlangt, es einfacher zu machen, ein iPhone zu knacken. Man wolle keinen Präzedenzfall schaffen. Es ginge lediglich um die Opfer und Gerechtigkeit, so das FBI in einem offenen Brief.

„We simply want the chance, with a search warrant, to try to guess the terrorist’s passcode without the phone essentially self-destructing and without it taking a decade to guess correctly. That’s it. We don’t want to break anyone’s encryption or set a master key loose on the land. I hope thoughtful people will take the time to understand that. Maybe the phone holds the clue to finding more terrorists. Maybe it doesn’t. But we can’t look the survivors in the eye, or ourselves in the mirror, if we don’t follow this lead.“

Kurzum: Er will nur die Chance haben, den richtigen Passcode zu „erraten“, bevor alle Daten auf dem Gerät geloscht werden. Und das Ganze sollte nicht gerade ein Jahrzehnt benötigen, bis die Behörde das schafft. Man wolle nicht jedes iPhone-Entschlüsseln können. Klingt irgendwie nach Schadensbegrenzung.

Das sagte Steve Jobs über Privatsphäre

Re/code macht auf ein Statement von Steve Jobs aus dem Jahr 2010 aufmerksm.

“Privacy means people know what they’re signing up for — in plain English, and repeatedly,” he said. “A lot of people in the Valley think we’re really old-fashioned about this,” Jobs said. “And maybe we are.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adblocking-Browser Brave für iOS veröffentlicht

Adblocking-Browser Brave für iOS veröffentlicht

Der neue Browser des Ex-Mozilla-Chefs Brendan Eich ist in Version 1.0 zuerst für iPhone und iPad erschienen. Die App will langfristig Werbebanner durch eigene Werbung ersetzen – und Verleger an den Einnahmen beteiligen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Together: Ein Dokumenten-Manager mit iCloud-Anbindung

setsUm die Dokumenten-Manager für den Mac, die Helfer die das papierlose Büro unter OS X etablieren wollten, ist es in den zurückliegenden Monaten ruhig geworden. Sehr ruhig sogar. Die Macher der iDocument-Applikation, unser bisheriger Favorit in Sachen PDF-Verwaltung, scheinen die Entwicklung ihrer Mac-Anwendungen iDocument 2 und iDocument Plus komplett eingestellt zu haben. Together: Gute App, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Blackwell 5: Epiphany“ neu im AppStore: Finale der Mystery-Adventure-Reihe

Eineinhalb Jahre nach dem Release von Teil 1 hat Wadjet Eye Games am vergangenen Spiele-Donnerstag die Blackwell-Reihe mit dem Release von Blackwell 5: Epiphany (AppStore) abgeschlossen.

Wie seine 4 Vorgänger kostet auch die neue Universal-App 3,99€. Wollt ihr gleich alle Spiele auf einmal kaufen, könnt ihr dies über das Bundle (AppStore) für 14,99€ tun – und dabei auch noch ein paar Euro sparen.

Im Spiel trefft ihr wieder auf die bereits aus Teil 1 bis 4 bekannte Rosa Blackwell sowie Joey Mallone, ihr treuer Begleiter und zudem ein Geist. Denn Rosa ist ein Medium und hat eine besondere Gabe. Sie kann nicht nur Geister sehen, sondern auch mit ihnen kommunizieren. Auf Anweisung der Polizei gilt es diesmal, eine weitere armen Seele „auf die andere Seite“ zu bringen, damit er seinen inneren Frieden und die Stadt New York von einem weiteren Geist befreit wird.

Per simpler Taps bewegt ihr Rosa durch die verschiedenen Schauplätze des Spieles, sammelt Informationen, Gegenstände und Hinweise und schreitet so nach und nach in der spannenden Story fort, die wieder im schönen Retro-Look über eure Displays flimmert. Großer Vorteil ist, dass ihr über das Menü zwischen Rosa und Joey hin- und herwechseln könnt. Denn Joey kann als Geist zum Beispiel durch verschlossene Türen schweben und so helfen sowie ganz andere Dinge entdecken, zu denen Rosa keinen Zutritt hat.

Blackwell 5: Epiphany leider nur auf Englisch

Um mit dem neuen Teil der Mystery-Puzzle-Adventure-Reihe Spaß zu haben, gilt (wie bei den Vorgängern auch) allerdings wieder eine Voraussetzung: ihr solltet über gute Englischkenntnisse verfügen, um die Story zu verstehen und den Hinweisen folgen zu können. Denn leider fehlt auch hier wieder eine deutsche Lokalisierung.

Ansonsten ist Blackwell 5: Epiphany (AppStore) wieder ein gelungenes Puzzle-Adventure im klassischen Stil mit Retro-Grafik und einer mysteriösen Story als Premium-Download. Für alle, die dei ersten 4 Teile der Reihe gespielt haben, steht der 3,99€ teure Download sicherlich außer Frage. Neueinsteigern können wir die Reihe ebenfalls empfehlen, wobei wir hier noch einmal an das etwas günstigere Bundle (AppStore) erinnern wollen.

Der Beitrag „Blackwell 5: Epiphany“ neu im AppStore: Finale der Mystery-Adventure-Reihe erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Amiga-Klassiker Tennis Champs Returns

Der Amiga-Klassiker Tennis Champs Returns ist unsere heutige App des Tages.

Der Original-Entwickler hat das Spiel selbst neu geschrieben. Dabei blieb das Pixel-Gameplay unangetastet. Allerdings gibt es Verbesserungen bei den Animationen, bei der Physik, der Steuerung – und einen neuen Spielmodus bekommt Ihr auch spendiert.

Steuerung per D-pad und Action-Buttons

In diesem Tennis-Game, das mit einem ausführlichen Tutorial beginnt, bewegt Ihr Euch mit einem D-pad am linken Rand, rechts gibt es Action-Buttons für präzise Schläge. Einfach, aber wirkungsvoll.

Tennis Champ Returns Screen

Die Quick-Matches gegen Computer-Gegner finden in Wimbledon, Flushing Meadows und anderen bekannten Tennisstätten statt und Ihr könnt einige spielbare Charaktere wählen und anpassen. Im neuen Karriere-Modus schlagt Ihr Euch Spiel für Spiel in der Rangliste nach oben. Über 200 Gegner warten auf Euch.

Täglicher neuer Wettbewerb

Seid Ihr auf der Suche nach neuen Aufgaben, könnt Ihr jeden Tag eine neue Daily Challenge spielen. Per In-App-Kauf lässt sich die (nicht störende) Werbung im Spiel entfernen. Für Retro-Gamer ist der Amiga-Klassiker ein klarer Download. (ab iPhone 5, ab iOS 6.1, englisch)

Tennis Champs Returns Tennis Champs Returns
(26)
Gratis (universal, 25 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR TENNIS CHAMPS RETURNS
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 9/10
    9/10

Kurzfassung

Der Amiga-Klassiker feiert sein Comeback auf iOS: Ein Retro-Spaß mit simpler Steuerung und einem Karriere-Modus, der Euch lange beschäftigen wird. Gelungen!

8.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.2.)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)
(18)
4,99 € Gratis (iPhone, 281 MB)
Tales from the Dragon Mountain: the Lair HD (Full)
(55)
6,99 € Gratis (iPad, 562 MB)
8bitWar: Netherworld
(3)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
Dungeon Raid Dungeon Raid
(233)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
The Deadshot The Deadshot
(5)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
RAVENMARK: Scourge of Estellion
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 929 MB)
Doomdark Doomdark's Revenge
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)

The Lord of Midnight Screen

AirFox HD AirFox HD
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 14 MB)
AirFox Lite HD AirFox Lite HD
(5)
1,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Crow Crow
(43)
4,99 € 2,99 € (universal, 270 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(287)
9,99 € 4,99 € (universal, 459 MB)
DuckTales: Remastered
(52)
9,99 € 4,99 € (universal, 782 MB)
Space Borders: Alien Encounter
(3)
2,99 € Gratis (universal, 148 MB)
Grey Cubes Grey Cubes
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(22)
0.99 € Gratis (universal, 58 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(81)
0,99 € Gratis (universal, 240 MB)
Please, Don Please, Don't Touch Anything
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Broken Age ™ Broken Age ™
(19)
9,99 € 4,99 € (universal, 2413 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(21)
9,99 € 7,99 € (iPad, 1702 MB)
Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(225)
1,99 € Gratis (universal, 800 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(2)
0,99 € Gratis (universal, 61 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party HD
(102)
1,99 € 0,99 € (universal, 37 MB)
Finding Teddy Finding Teddy
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Jet Ball Arkanoid Jet Ball Arkanoid
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
Petteia Petteia
(1)
4,99 € 0,99 € (iPad, 19 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party HD
(102)
2,99 € 0,99 € (iPad, 37 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet Farm Frenzy 3 – Eisgebiet
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (iPhone, 59 MB)
Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD Farm Frenzy 3 – Eisgebiet HD
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (iPad, 43 MB)
The Treasures of Montezuma 3 HD The Treasures of Montezuma 3 HD
(18)
4,99 € 2,99 € (iPad, 271 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(181)
1,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
The Treasures of Montezuma 4 HD The Treasures of Montezuma 4 HD
(18)
4,99 € 2,99 € (iPad, 603 MB)
Farm Frenzy 2: Pizza Party!
(46)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 55 MB)
Grand Theft Auto: Liberty City Stories
(13)
6,99 € 3,99 € (universal, 1279 MB)
Blek Blek
(100)
3,99 € 2,99 € (universal, 52 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(62)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
The Mesh The Mesh
(138)
2,99 € 1,99 € (universal, 93 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(15)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 207 MB)
To-Fu Fury To-Fu Fury
(273)
6,99 € 0,99 € (uiversal, 297 MB)
Lost Within Lost Within
(133)
6,99 € 3,99 € (universal, 586 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(82)
6,99 € 3,99 € (universal, 790 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(51)
2,99 € 1,99 € (universal, 71 MB)
Oh! Edo Towns Oh! Edo Towns
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 19 MB)
Memory Palace Game Memory Palace Game
(13)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 87 MB)
Tiny Grave Tiny Grave
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 76 MB)
Doug dug. Doug dug.
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 11 MB)
Moby Moby's Revenge
(2)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Armadillo Goldrausch Armadillo Goldrausch
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Hitman: Sniper
(18)
4,99 € 1,99 € (universal, 354 MB)
Flewn Flewn
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 230 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Space Expedition: Classic Adventure
(6)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.2.)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

AllPass Pro AllPass Pro
(6)
2,99 € Gratis (universal, 2.8 MB)
Slick - Passe deinen Sperrbildschirm an Slick - Passe deinen Sperrbildschirm an
(85)
1,99 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (universal, 30 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(20)
2,99 € Gratis (universal, 43 MB)

YoWindow Screen

iDatabase iDatabase
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Voice SMS Voice SMS
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(47)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)
HomeBudget with Sync HomeBudget with Sync
(1)
5,99 € 2,99 € (universal, 7.9 MB)
Lerne Spanisch mit EasyLang Pro Lerne Spanisch mit EasyLang Pro
(6)
0,99 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Quick Fav Dial - Telefon Kurzwahl/Direktwahl Manager: schneller ...
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPhone, 22 MB)
iWriter iWriter
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 10 MB)

Foto/Video

VHS Camcorder VHS Camcorder
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 14 MB)
FaceFilm Pro FaceFilm Pro
(6)
4,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)

Musik

76 Synthesizer 76 Synthesizer
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 35 MB)

Kinder

Sago Mini Sound Box Sago Mini Sound Box
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 17 MB)
Die Eiskönigin - Völlig Unverfroren: Interaktives Buch
(13)
6,99 € 4,99 € (universal, 409 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Weitere Informationen zur Dual-Kamera und Stereo-Lautsprecher

iPhone 6s mit zwei Kameralinsen

Während in Barcelona der MWC 2016 weilt, schläft die Gerüchteküche nebenan keineswegs. Das iPhone 7 wird ein weiteres Mal mit einem Dual-Kamera-System und Stereo-Lautsprechern in Verbindung gebracht.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 16: Oral-B-Zahnbürste mit App soll Zähneputzen revolutionieren

Viele Menschen putzen ihre Zähne falsch. Viel zu oft wird zu fest aufgedrückt und die meisten lassen bestimmte Stellen regelmäßig aus. Das bleibt gar nicht aus, schließlich wird nach Gefühl geputzt. Der Zahnbürstenhersteller Oral-B hat nun auf dem Mobile World Congress in Barcelona eine Zahnbürste vorgestellt, die dank mehrere Sensoren und der zugehörigen App die perfekte Zahnpflege sicher stellen soll.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.2.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Duplicate Finder Screen

Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(12)
2,99 € 0,99 € (884 MB)
IP Scanner Home IP Scanner Home
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (4.9 MB)
Englischunterricht Prof Englischunterricht Prof
Keine Bewertungen
8,99 € 2,99 € (32 MB)
PDF Compress Expert PDF Compress Expert
(2)
2,99 € Gratis (1.9 MB)
Better Battery - Keeps your Battery healthy Better Battery - Keeps your Battery healthy
(2)
1,99 € 0,99 € (3.1 MB)

Spiele

Enigmatis: Die Seelen von Maple Creek - Full
(8)
6,99 € 3,99 € (361 MB)
Doomdark Doomdark's Revenge
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (26 MB)
The Lords of Midnight The Lords of Midnight
(1)
4,99 € 1,99 € (26 MB)
DiRT 3 Complete Edition DiRT 3 Complete Edition
(15)
29,99 € 14,99 € (8618 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(12)
21,99 € 4,99 € (5557 MB)
Memoria Memoria
(6)
21,99 € 4,99 € (8980 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(9)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)
The Raven - Legacy of a Master Thief The Raven - Legacy of a Master Thief
(2)
29,99 € 24,99 € (5527 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre Arktis: arktis.de und apple.com

In der Firmengründung war Apple uns auf den Tag genau 10 Jahre voraus, bei der Anmeldung ihrer Domain apple.com aber nur exakt 1 Woche. Am 29.10.1996 starteten wir als eines der ersten deutschen Unternehmen überhaupt mit einer eigenen Internet-Webseite (von einem Online-Shop konnte man da damals noch nicht wirklich reden). Damals waren noch alle Domains […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immmr: Telekom präsentiert geräte- und netzwerkunabhängige Rufnummer

Auch die Telekom meldet sich im Rahmen des Mobile World Congress zu Wort und stellt unter anderem „Immmr“ vor. Dabei handelt es sich um ein geräte- und netzwerkunabhängige Kommunikationskonzept. Immmr vereint das Beste aus der internetbasierten Kommunikation mit den Vorzügen der Mobilfunkkommunikation und möchte gewährleisten, dass die eigene Mobilfunknummer auf jedem Gerät nutzen ist. Der neue Servive startet im zweiten Halbjahr 2016.

immmr

Immmr

Die Telekom beschreibt Immmr wie folgt

Bei der Nutzung von E-Mail und anderen Internetdiensten ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns von überall einloggen und diese Dienste von jedem Gerät nutzen können. Mit immmr bietet die Telekom diesen Service jetzt auch für die Mobilfunknummer an. Die Nummer ist dann virtuell und nicht mehr nur an ein bestimmtes Gerät oder die SIM-Karte gebunden.

Immmr wird als unabhängiger, offener Kommunikationsdienst für Sprache, Messaging und Videotelefonie im zweiten Halbjahr 2016 starten. Zurzeit wird der vom Telekom eigenen Forschungs- und Innovationsbereich T-Labs in Berlin entwickelte Dienst in einigen europäischen Ländern getestet.

Immmr bringt die mobile Kommunikation der Kunden in die Cloud – Mobilfunknummer, Anrufe, Nachrichten und Kontakte sind dann auf vielen Endgeräten von überall nutzbar.

Vorteile für den Kunden:

  • Netzwerkübergreifendes Telefonieren mit der eigenen Mobilfunknummer auf jedem Endgerät: Alle Telefonate, Nachrichten und die persönlichen Kontakte sind per Browser oder App verfügbar, auch wenn es sich nicht um das eigene Gerät handelt.
  • Die eigene Telefonnummer als persönlichen, sicheren Web-Link nutzen und mit allen Freunden kostenfrei kommunizieren, unabhängig davon, ob sie auch immmr-Nutzer sind oder nicht.
  • Super günstige Telefontarife zu Rufnummern weltweit. Von immmr-zu-immmr sind alle Telefonate selbstverständlich kostenfrei.
    Neue Rufnummern aus vielen Ländern hinzufügen – ohne extra SIM-Karte.
  • Alles in einer App: Sprache, Messaging, Videotelefonie, Gruppen-Kommunikation und vieles mehr.
  • In bestimmten Ländern werden für Telekom Kunden Angebote entwickelt, bei denen immmr in ausgewählten Mobilfunktarifen integriert sein wird.

Zum Start des Services wird es eine kostenlose App im Apple App Store und bei Google Play geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terroristen-iPhone: Apple fordert politische Diskussion zu Verschlüsselung und nationaler Sicherheit

Apple

Apple hat die US-Regierung aufgefordert, die iPhone-Entsperranordnung zurückzuziehen. Stattdessen solle sich eine Kommission mit der Thematik befassen. Das FBI hat derweil die Entscheidung verteidigt, das Apple-ID-Passwort des Terroristen zurückzusetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung und LG präsentieren ihre neuen Flagship-Smartphones

Die Android-Welt ist gut vertreten auf dem Mobile World Congress in Barcelona , während Apple wie üblich außen vor bleiben wollte. Die südkoreanischen Smartphone-Konkurrenten Samsung und LG präsentierten in Spanien ihre kommenden High-End-Geräte der Öffentlichkeit, mit der sie hoffen, sich gegenseitig, aber natürlich auch Apple Marktanteile abjagen zu können. Während sich Samsung beim Galaxy S7...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unpacked: Samsung stellt Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vor – ohne 3D Touch

Samsung hat gestern auf dem Mobile World Congress (MWC) die neueste Iteration seiner Flaggschiff-Smartphones vorgestellt, das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die beiden Smartphones eher in die Kategorie „More of the same“ fallen – immerhin gibt es ein paar Features, die wieder mit an Bord sind.

Samsung Galaxy S7

Samsung hat gestern zwei Smartphones vorgestellt, mit denen die Koreanern ihrer Konkurrenz das Leben in dieser Saison schwermachen wollen. Wenig überraschend heißen die beiden Geräte „Galaxy S7“ und „Galaxy S7 Edge“ – womit in der Nomenklatur nur ein Schritt weiter gezählt wurde. Entgegen der Gerüchte, die im Vorfeld die Runde machten, wird weder das Galaxy S7 noch das S7 Edge mit einer Technologie wie 3D Touch ausgestattet sein.

Comeback von Features

Böse Zungen könnten behaupten, es habe sich seit letztem Jahr nicht allzu viel geändert – aber zumindest dürfen wir zwei Features willkommen heißen, die Samsung schon mal im Angebot hatte, aber im S6 abschaffte. Eines davon ist der Schutz gegen Wasser und Staub nach IP68 (30-minütiges Eintauchen in 1,5m Tiefe). Ein anderes ist die Möglichkeit, den Speicher mit einer Speicherkarte zu erweitern. Wie bei zahlreichen Smartphones aus Asien wird das mit der Option gelöst, entweder eine zweite SIM-Karte einzusetzen oder eine Speicherkarte.

Der Bildschirm ist beim Galaxy S7 5,1 Zoll groß, beim S7 Edge sind es 5,5 Zoll, die Auflösung beträgt in beiden Fällen 2560×1440 Pixel und damit so viel wie beim iMac 27 Zoll ohne Retina-Display. Was den Akku angeht, hat Samsung ein wenig mehr Kapazität springen lassen. Statt 2550 mAh (S6) bzw. 2600 mAh (S6 Edge) gibt es nun 3000 und 3600 mAh (S7 und S7 Edge). Downsizing nach Apple-Vorbild heißt es hingegen bei der Kamera. Diese hat nicht mehr 16 MP, sondern nur noch 12, dafür aber größere Pixel auf dem Sensor für bessere Licht-Eigenschaften.

Der verbaute Prozessor wird im Gegensatz zum Vorgängermodell nicht mehr aus eigener Entwicklung stammen. Stattdessen wird der Qualcomm Snapdragon 820 verbaut. An Arbeitsspeicher gibt Samsung 4 GB in das Gerät, um Android 6.0 Marshmallow auszuführen. Der Vorverkauf wird morgen beginnen, die globale Verfügbarkeit soll Anfang März vorhanden sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Zulieferer schaffen Platz für Apple

Apples Zulieferer bereiten sich auf die Produktion des iPhone 7 vor.

Ein großer Teil der Kapazitäten soll ab April für die Produktion des neuen iPhones reserviert sein. Konkret sollen TSMC, Cirrus Logic und Analog Devices in ihren Auftragsbüchern Platz für Apple geschaffen haben. TSMC ist für den A10-Chip vorgesehen und könnte Samsung wie berichtet komplett ablösen.

iPhone 6s Plus

Das Unternehmen Analog Devices könnte die Komponenten für die Kamera mit zwei Linsen liefern, bei der mit einem optischen Bildstabilisator spekuliert wird, auch eine erweitere Zoom-Funktion ist im Gespräch. Generell könnte die Zwei-Linsen-Kamera dem iPhone 7s vorbehalten sein.

Neue Kamera, noch dünner

Das iPhone 7 dürfte noch einmal dünner als das aktuelle 6s werden, hat die DigiTimes aus Zulieferkreisen erfahren. Und auch mit zwei Speakern solltet Ihr rechnen: Die Technik soll Cirrus Logic liefern. Auf einen Kopfhöreranschluss dürfte Apple im iPhone 7 verzichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taptile Zeiterfassungs-App: Update für iOS- und Mac-Version & Preisreduzierung um 50 Prozent

Gerade für Freiberufler und Selbständige sind Zeiterfassungs-Apps eine sinnvolle Ergänzung im Arbeitsalltag. Von Taptile gibt es nun erfreuliche Nachrichten.

Taptile Zeiterfassung

Taptile ist plattformübergreifend für iOS (iPhone/iPad) und Mac (Mac App Store-Link) in den jeweiligen Stores erhältlich und lässt sich dort sonst zu Preisen von 5,99 Euro (iPhone), 9,99 Euro (iPad) bzw. 14,99 Euro (Mac) herunterladen. Nur am heutigen Montag, den 22. Februar 2016, bieten die Entwickler von Taptile ihre Anwendungen mit einem Rabatt von 50 Prozent an. Somit werden für die drei Apps nur noch 2,99 Euro (iPhone), 4,99 Euro (iPad) und 7,99 Euro (Mac) fällig. Ebenfalls um die Hälfte reduziert sind die In-App-Käufe für die kostenlosen Lite-Versionen von Taptile.

Grund für diese kurzfristige und laut Aussagen der Entwickler sehr seltene Preisreduzierung ist ein Update, das die Macher von Taptile ebenfalls auf den Weg gebracht haben. Die Mac-App aus dem Mac App Store steht seit dem 20. Februar dieses Jahres in Version 1.4 zum Download bereit, mit der nicht nur ein einführendes Tutorial über das Hilfe-Menü zugänglich gemacht wurde, sondern auch einige Design-Verbesserungen Einzug in die Zeiterfassungs-App gehalten haben.

Kleine Designänderungen in Taptile 1.4

So wurde unter anderem die obere Button-Leiste für bessere Verständlichkeit an den linken Rand gebracht, da dort mehr Platz für größere Icons mit Bezeichnungen vorhanden ist. Zudem sind die Farben der App kräftiger geworden und passen jetzt besser zur iOS-Version. Darüber hinaus wurden die üblichen Bugfixes auf den Weg gebracht, um für ein optimales Nutzererlebnis in der App zu sorgen.

Die Entwickler empfehlen vor dem Update explizit eine manuelle Datenbank-Sicherung, die in der App im Bereich Export zu finden ist. Wer Taptile auf mehreren Geräten einsetzt, muss alle Apps auf die aktuellste Version aktualisieren, um die Daten weiterhin über die iCloud synchronisieren zu können. Weitere Infos zur iOS- und Mac-Version von Taptile finden sich in unserem Artikel vom Januar dieses Jahres.

Der Artikel Taptile Zeiterfassungs-App: Update für iOS- und Mac-Version & Preisreduzierung um 50 Prozent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 22. Februar (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 15:19 Uhr – Mac OS 7: Emulator im Browser starten +++

Ihr sitzt gerade am Computer und habt nichts zu tun? Dann ruft doch einfach mal diese Webseite auf. Dort wird ein Macintosh-Computer mit Mac OS 7 simuliert – eine echte Zeitreise.

+++ 14:41 Uhr – Apple TV: Erste Vorschau-Videos im Store +++

Im App Store für den Apple TV gibt es einige Tage nach Apples Ankündigung nun die ersten Vorschau-Videos für Apps. Wie genau das aussieht, zeigt euch dieses kurze Video.

+++ 11:27 Uhr – Apple Store: Beeindruckendes Konzept für Stockholm +++

In Stockholm soll ein beeindruckender Apple Store entstehen. Ein erstes Modell wurde bereits der Öffentlichkeit gezeigt und in diesem etwas wackeligen Video festgehalten. Gefällt euch die Architektur?

+++ 6:34 Uhr – Apple TV: So sieht die Video-Vorschau aus +++

Apple erlaubt Entwicklern einen kleinen Vorschau-Film im App Store auf dem Apple TV zu zeigen. Wie das neue Feature aussieht, zeigt dieses Video.

+++ 6:32 Uhr – Samsung: Facebook-Chef und MacBook +++

Auf dem Galaxy S7-Event war Zuckerberg der Star-Gast. Auf Facebook postet er ein Foto, das zeigt, wie Journalisten die neue VR-Brille Gear 360 ausprobieren, während Zuckerberg zur Bühne spaziert. Auf dem Bild ist ein Journalist mit MacBook zu sehen. So hatte sich das Samsung sicher nicht vorgestellt.

+++ 6:28 Uhr – Samsung: Galaxy S7 vorgestellt +++

Samsung hat das neue Galaxy S7 und S7 Edge vorgestellt. Das neue S7 verfügt wieder über einen SD-Karten-Slot, ist spritzwassergeschützt, kommt mit einer 12 Mega-Pixel Kamera daher und einem Stabilisierungssensor. Weitere Infos folgen im Laufe des Tages.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. Februar (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wimmelbildspiel Tales of the Dragon Mountain: The Lair als Vollversion gratis für iPhone und iPad

Tales_of_the_Dragon_Mountain_Lair_IconAbenteuerspiele für iPhone und iPad dürfen nicht zu einfach sein, aber die Spieler auch nicht vor unlösbare Aufgaben stellen. Ich erinnere mich noch gut, wie ich vor fast 20 Jahren auf dem Mac Myst spielte, das war damals eines der wenigen Spiele für den Mac überhaupt. Ich habe es nie durchgespielt, weil die Rätsel zu schwer waren. Und so ging es damals vielen.

Mit Tales of the Dragon Mountain: the Lair (Full) (iPhone und iPod Touch / iPad) sollte es kein Problem sein, das Spiel auch tatsächlich durchzuspielen. Es gibt hier nämlich drei Schwierigkeitsstufen, die das Spiel zwar nicht grundlegend verändern, aber sehr gut dosiert die Hilfefunktionen Deiner eigenen Spielstärkeneinstufung anpassen.

Vor einigen Jahren hat die tapfere Mina Lockheart Lord Strix besiegt (Vorstellung des ersten Teils hier). Aber ein weiteres Mal tauchen dunkle Schatten auf und ruhelose, mystische Kreaturen bitten flehentlich um Minas Schutz. Begleite Mina und ihren besten Freund Malik auf ihrer gefährlichen Reise, um Hinweise und das Versteck von Lord Strix zu finden. Lerne unterwegs verschiedene Kreaturen kennen, hilf ihnen und nimm auch ihre Unterstützung an.

  • 63 Schauplätze zum Erkunden
  • 27 Minispiele
  • Fünf Kapitel
  • Drei Schwierigkeitsmodi: Normal, Abenteuer, Profi
  • 20 Steindrachen zum Einsammeln und Freischalten von Leistungen
  • Unterstützt Game Center

Das Spiel bietet Euch zahllose Aufgaben, bei denen Ihr kombinieren und nachdenken müsst. Oft werden Rätsel über mehrere Schauplätze verteilt, so dass Du wichtige Infos zu einem Minispiel zum Beispiel in einem anderen Bild findest. Achte auch auf Kleinigkeiten und sammle alles ein, was Du finden kannst. Wundere Dich nicht, wenn Du mal nicht genug Gegenstände für das Lösen eines Minispiels oder das Öffnen einer Türplatte mit Kombination hast, vielleicht hast Du ja bereits ein Werkzeug gefunden, mit dem Du die fehlenden Teile herstellen oder beschaffen kannst?

Und wenn Du wirklich mal nicht weiterkommst, dann hilft Dir unten rechts die Hinweisfunktion. Die erklärt zwar nicht alles, bringt Deine Gedanken auf die richtige Spur. Wichtig ist auch, dass Du Dir merkst, was wo gefehlt hat. Dann kannst Du nämlich zurückgehen und zum Beispiel mit einem Schlüssel den Briefkasten öffnen, was zunächst nicht möglich war. Und so findest Du sicher einige Gegenstände und Hinweise, denen Du nochmal nachgehen solltest…

The Lair ist ein ausgewogenes und hochwertig erstelltes Abenteuerspiel, welches den Spieler durchaus in den Bann ziehen kann. Die Aufgaben sind lösbar, auch wenn man zwischendrin daran zweifeln mag. Etwas Durchhaltevermögen hilft…

Beim Download bitte darauf achten, dass Ihr auch wirklich die Vollversionen runterladet, die erkennt Ihr an dem Zusatz (Full) hinter dem App-Namen. Oder Ihr nutzt einfach unsere Links, dann werdet Ihr automatisch auf die richtigen Versionen geleitet.

Tales of the Dragon Mountain: the Lair (Full) läuft auf iPhone (ab iPhone 4) und iPod Touch (ab 4 Generation) mit iOS 5.1.1.oder neuer. Das deutschsprachige Spiel belegt 295 MB und kostet normalerweise 4,99 Euro.

Tales of the Dragon Mountain: the Lair HD (Full) läuft auf iPad (ab Generation 2) und iPad mini (ab Generation 2) mit iOS 5.1.1 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel belegt 589 MB und kostet normal 6,99 Euro.

Mina ist wieder auf der Suche nach dem Versteck des bösen Geistes Strix, der die Weltversklaven will.

Mina ist wieder auf der Suche nach dem Versteck des bösen Geistes Strix, der die Welt  versklaven will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wäre das iPad Air 3 ohne Stylus-Unterstützung ein Flop?

iPad mini 3

Wir werden immer wieder gefragt, welche tollen Features das neue iPad Air 3 bekommen wird und welche Möglichkeiten man mit dem kleineren iPad hat. Wir sind der Meinung, dass Apple wahrscheinlich die Stylus-Unterstützung integrieren muss, um die Verkäufe richtig anzukurbeln, da ein leicht abgeändertes Design oder ein schnellerer Prozessor die Käufer nicht mehr hinter dem Ofen hervorlockt. Weiters hat man an den möglichen Verkaufszahlen des iPad Pro gesehen, dass das Interesse zwar vorhanden ist, aber Apple hier einfach ein zu teures Gerät auf den Markt gebracht hat.

Somit wäre es wohl die sinnvollste Entscheidung von Apple das iPad Air 3 mit dem Feature auszustatten und dabei auch noch ordentlich Geld mit dem Apple Pencil zu machen. Damit würde man zwei Fliegen mit einer klappe Schlagen und könnte die Marge eines iPad Air 3 nach oben treiben. Zusätzlich zu diesen Möglichkeiten wäre auch noch eine Tastatur nicht unklug, da viele Apple-Fans lieber zur Hardware von Apple selbst greifen als zur Hardware der Konkurrenz.

Wie seht ihr die Situation?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Fluch der Vampire: Kisilovas blutiges Geheimnis

Der Fluch der Vampire: Kisilovas blutiges Geheimnis ist ein Adventure mit Horrorelementen, das auf dem ersten bekannten Fall von Vampirismus basiert!

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

Europa im 18. Jahrhundert: Fünfzig Jahre nachdem eine Seuche das Habsburgerreich heimgesucht hat, befinden sich die Untertanen des Kaisers erneut in Gefahr. 
Eine Reihe grausamer, unerklärlicher Todesfälle erschüttert das abgelegene serbische Örtchen Kisilova. Aus Angst vor einer Rückkehr der Krankheit fliehen die Einwohner aus ihrer Heimat.
Auf Befehl des Prinzen von Württemberg reisen kaiserliche Abgesandte nach Kisilova, um die Vorfälle zu untersuchen und weiteres Sterben abzuwenden.
Die Heldin und ihr Begleiter müssen eine Untersuchung durchführen, die Zeugen befragen, jede Ecke des Dorfes nach Beweisen durchsuchen und das große Rätsel lösen.
Werden sie die Machenschaften der örtlichen Würdenträger aufdecken können und die Identität des vermummten Fremden klären, der ihre Pläne sabotieren will?
Das Schicksal Kisilovas, ja des ganzen Kaiserreichs, liegt in deiner Hand! 

• 62 handgezeichnete Schauplätze im Europa des 18. Jahrhunderts.
• Der zweite Ermittler wird dir oft zu Hilfe kommen.
• 36 herausfordernde Minigames und 21 Wimmelbildszenen.
• 14 faszinierende Charaktere erwarten dich während der Untersuchung.
• Zusätzliches Abenteuer mit verschiedenen Enden!

WP-Appbox: Der Fluch der Vampire: Kisilovas blutiges Geheimnis (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 und "WISO steuer:Mac 2016" im Bundle

Amazon (Partnerlink) hat ein Bundle aus der Bürosoftware Office 365 und der Einkommensteuersoftware "WISO steuer:Mac 2016" geschnürt. Es kostet 55,82 Euro, die Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf beträgt 15 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Download „Square Path“ erfordert schnelle Reaktionen

Gratis-Download „Square Path“ erfordert schnelle Reaktionen

Square Path (AppStore) von Cappuccino Games ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienenes Highscore-Game als werbefinanzierter Gratis-Download.

Die Universal-App erfordert schnelle Raktionen und volle Konzentration. Denn verpasst ihr auch nur einmal den richtigen Moment, ist eine Runde in diesem kleinen Highscore-Game auch schon wieder vorbei.
Square Path iOSSquare Path iPhone iPad
Aber was genau ist zu tun? Ihr seht ein salmiförmiges Gitternetz auf dem Display, in dessen Mitte ein blauer Kreis (weitere Figuren können freigeschaltet werden) auf euren Start per Tap wartet. Dann bahnt er sich zufallsbasiert seinen Weg durch das Gitter. Immer dann, wenn er über einem roten Punkt, die ebenfalls zufallsbasiert irgendwo auf der Linie, die der blaue Punkt gerade entlangwandert, erscheinen, müsst ihr aufs Display tappen.

Dann bekommt ihr nicht nur einen Punkt aufs Konto, sondern der blaue Punkt biegt auch ab. Verpasst ihr jedoch auch nur einen roten Punkt bzw. tappt zu früh oder zu spät, ist das Spiel vorbei. Da der blaue Punkt stetig an Fahrt zunimmt, wird das Spiel schnell zu einer kniffligen Angelegenheit und erfordert flinke Finger und gute Reaktionen.

Der Beitrag Gratis-Download „Square Path“ erfordert schnelle Reaktionen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Antworten auf offene Fragen und ein Mitarbeiter-Memo

answersApple-Chef Tim Cook hat seinen offenen Brief in Sachen FBI, iPhone und Datensicherheit um eine neue Sektion mit Antworten auf die häufigsten Fragen der Anwender ergänzt und geht damit auf die in den vergangenen Tagen eingelaufenen Rückmeldungen interessierter Kunden ein. Unter der Überschrift „Antworten auf eure Fragen über Apple und Sicherheit“ beantwortet der neue Info-Bereich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Telekom immmr macht die Handynummer portabel - ein bisschen

MWC 2016: Telekom immmr macht die Handynummer portabel - ein bisschen

Die Telekom hat den Dienst immmr angekündigt, mit dem man seine Mobilfunk-Rufnummer auf anderen Geräten für Telefonie und Messaging nutzen kann. Vermutlich stecken aber nur altbekannte Techniken dahinter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook erklärt FBI-Forderung seinen Kunden und Mitarbeitern

Cook erklärt FBI-Forderung seinen Kunden und Mitarbeitern auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Letzter Apple vs. FBI Teil von mir für heute: Tim Cook hat sich mit einem kurzen Memo auch an seine Belegschaft gewendet, um diesen den gesamten Vorfall nochmal zu erklären. […]

Der Beitrag Cook erklärt FBI-Forderung seinen Kunden und Mitarbeitern erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI: Passwortänderung des San Bernardino-iPhone wurde bewusst vorgenommen

Eine neue Runde im Fall Apple vs. FBI. In einer Pressemitteilung erklärt nun das FBI, wie es zu der Passwortänderung der Apple ID des Attentäters Syed Rizwan Farook kam. Wir erinnern uns, ohne diese Änderung hätte ein automatisches iCloud Backup, neue Erkenntnisse im Fall des Terroranschlags in der kalifornischen Stadt San Bernardino ergeben können.

iphone5c

Kein aktuelles Backup

Die nun veröffentlichte Pressemitteilung zeigt, dass die besagte Passwortänderung im Auftrag des FBI veranlasst wurde. Die am 6. Dezember durchgeführte Änderung sollte einen unmittelbaren Zugriff auf die Daten in der iCloud gewährleisten.

Leider wurde bei dem Vorhaben die Tatsache nicht in Betracht gezogen, dass als Folge keine automatischen Backups des iPhones mehr erstellt werden. Das aktuellste Backup stammt vom 19. Oktober 2015. Warum das iPhone keine automatischen Backups seit diesem Zeitpunkt erstellt hat, ist zur Zeit unbekannt. Möglicherweise bestand keine Verbindung mit einem WLAN Netzwerk, während das iPhone mit einer externen Stromquelle verbunden war. Natürlich kann Farook auch die Backup-Funktion deaktiviert haben.

Da das FBI ohne einen Zugriff auf das iPhone 5C keine neue Daten erhält, pocht die Sicherheitsbehörde weiterhin auf eine Aushebelung des Passcodes des iPhones. Doch nicht nur ein aktuelles Backup interessiert das FBI, auch die Daten, die nicht in der Sicherung inkludiert sind, haben einen großen Wert.

Eine neue Deadline, die nächsten Freitag ausläuft, soll Apple zum einlenken zwingen. Erst letzte Woche hatte Tim Cook in einem offenen Brief, Apples Position in diesem Datenschutz-Fall erläutert. Eine Unterstützung bei den Ermittlung wird Apple weiterhin gewähren, die Möglichkeit für eine Brute-Force Attacke auf den PIN Code, möchte der Konzern aus Cupertino jedoch nicht geben.

Derweil erhält Apple neue Rückendeckung von Industriegrößen, wie dem Self-Made-Milliardär Mark Cuban oder dem Smartphone-Hersteller Huawei. Auch die Mutter eines der Opfer des Attentats in San Bernardino zeigt in einem Statement Verständnis und weist auf die Wichtigkeit der Privatsphäre hin. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Illegaler App Store im echten App Store aufgeflogen

Eine App im App Store hat über Monate gecrackte Apps als Download angeboten.

Die iOS-App „Happy Daily English“ wurde von Apple nicht erkannt und tarnte sich als Übersetzungs-Tool. In Europa verlief alles legal. In China aber implementieren die Betreiber innerhalb der App ihren eigenen illegalen App-Store. Dort boten sie gecrackte Apps zum Download an.

Sicherheit Smartphone

Wie die Sicherheitsforscher von Palo Alto Networks herausfanden, bedienten sich die Betreiber dabei sogar echten Apple-Unternehmens-Zertifikaten. Diese erlauben die Installation von Dritt-Apps. Um Kontakt mit Apples Servern zu bekommen, gab sich die App von ZergHelper als Desktop-Version von iTunes aus. Danach konnten Apple-ID-Daten abgefragt werden. Vergangene Woche ist die App laut heise von Apple entfernt worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store für Raubkopien schummelt sich in den offiziellen App Store

uebersetzeEin als Übersetzungstools getarnter iOS-Download für iPhone und iPad verteilte in den vergangenen Woche schwarzkopierte iOS-Applikationen an chinesische Nutzer. Jetzt hat Apple die Anwendung auf dem Softwarekaufhaus entfernt. Happy Daily English: Auf den ersten Blick ein harmloser Übersetzer Dies berichten die Sicherheitsforscher der Palo Alto Networks und erklären in ihrem Blogbeitrag „Pirated iOS App Store’s […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI vs. Apple: Emotionaler Blog-Eintrag des FBI-Direktors und Angehörige melden sich zu Wort

FBI vs. Apple: Emotionaler Blog-Eintrag des FBI-Direktors und Angehörige melden sich zu Wort auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem sich die bekannten Größen des Silicon Valley zu dem Apple vs. FBI Case geäußert und dem iKonzern Rückendeckung gegeben haben, erhält Apple jetzt auch Unterstützung seitens einiger Angehöriger der […]

Der Beitrag FBI vs. Apple: Emotionaler Blog-Eintrag des FBI-Direktors und Angehörige melden sich zu Wort erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Adblocker im Mobilfunknetz: Vodafone noch dieses Jahr – o2 sagt ab

Letzte Woche hat der europäische Mobilfunkanbieter three.co.uk angekündigt, in sein Mobilfunknetz einen Adblocker zu integrieren. Das wäre das erste Mal, dass ein Provider aktiv in die übertragenen Daten eingreift, um die Werbung nicht auszuliefern. Als Gründe führt man mehr Privatsphäre und Sicherheit sowie einen geringeren Datenverbrauch für die Kunden an. Three lässt sich auf der anderen Seite aber dafür bezahlen, dass Reklame bestimmter Anbieter nicht vom Adblocker betroffen ist – ein Millionengeschäft.

shutterstock_340353749

Doch wie sieht es bei deutschen Anbietern aus? Zur Telekom gab es ja bereits im Oktober unbestätigte Gerüchte, dass man Werbung im mobilen Netz ausblenden möchte. Die Telefónica-Tochter o2 versicherte uns gegenüber jetzt auf Nachfrage, keinen Adblocker zu planen.

Anders aber bei Vodafone. Das Düsseldorfer Unternehmen will nach eigener Aussage noch in diesem einen Adblocker in das bestehende Sicherheits-Produkt „Secure Net“ integrieren. Damit dürfte das Angebot, das mehr Sicherheit beim mobilen Surfen für alle Betriebssysteme verspricht, für viele Kunden deutlich attraktiver werden. Die generelle Schaltung eines Adblockers nach dem Vorbild von Three wird also vermutlich nicht kommen. Vodafone verweist hier aktuell auf seinen Performance-Manager, der die Daten bereits im Sinne der Sparsamkeit komprimiert.

Adblocker im Mobilfunknetz könnte zur Debatte werden.

Sollte das Vorgehen von Three aber trotzdem Schule machen, stehen wir vor einer ganz neuen Art des Adblockers. Dies könnte zur Geldmaschine für Mobilfunkprovider werden, da sich Werbetreibende freikaufen müssten, gleichzeitig aber auch auf heftige Kritik stoßen. Die Anbieter würden damit nämlich ihre Marktposition ausnutzen und der Werbeindustrie eine kräftige Ohrfeige verpassen. Streitpunkt: Netzneutralität.

(Bild: Georgejmclittle, Shutterstock)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit mit FBI: Trump ruft zum Apple-Boykott auf

Der Streit zwischen Apple und dem FBI geht in die nächste Runde. Nun hat sich auch der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump zu dem Konflikt geäußert. Dieser ruft dazu auf, den iPhone-Hersteller zu boykottieren. Bei einer Wahlkampfveranstaltung am Freitag in South Carolina, rief Präsidentschaftsbewerber Donald Trump zu Boykott gegen Apple auf, da das Unternehmen aus Cupertino […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook fordert in neuem Brief Rücknahme des FBI-Gerichtsurteils; Trump ruft zum Apple-Boykott auf

Mit einer internen Mitteilung hat sich Apple-CEO Tim Cook eben an alle Apple-Mitarbeiter gewandt und sich für die Unterstützung bei seinem Widerstand gegen die Forderungen des FBI bedankt . Das FBI hat gerichtlich durchsetzen lassen, dass Apple ein neues iOS-Betriebssystem entwickelt, welches im Notfall von Sicherheitsbehörden geknackt werden kann. Außerdem stellte Apple nun eine spezielle Webs...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Datenleck: VBB übt sich in Datensparsamkeit

teamDer Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg stand Ende Dezember in der Kritik. Damals deckte die Berliner Morgenpost auf, dass die frisch eingeführte VBB-Fahrcard die Bewegungsprofile ihrer Nutzer sicherte. Problematisch: Die bereits installierten Ticket-Lesegeräte konnten die Bewegungsmuster der Fahrgäste problemlos auslesen. Heidi Senska und Thomas Fülling reproduzierten das Verhalten damals im Selbstversuch: Eine Stichprobe der Morgenpost mit einer Fahrcard […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI vs. Apple: FBI erklärt, warum sie das iCloud-Passwort veränderten

FBI vs. Apple: FBI erklärt, warum sie das iCloud-Passwort veränderten auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Neue Woche, altes Thema. Popcorn rausgeholt, Lehnen zurückgestellt: Der Streit zwischen Apple und dem FBI geht in eine neue Runde und wir sind hautnah dabei….Nachdem Apple dem FBI vorgeworfen hatte, […]

Der Beitrag FBI vs. Apple: FBI erklärt, warum sie das iCloud-Passwort veränderten erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fünf nützliche Apps: Praktische Helfer erleichtern den Alltag

Apple hat auch in dieser Woche wieder für praktische Apps auf einer Sonderseite gelistet. Und da es auf iPhone und iPad unterschiedliche Anwendungen sind, gibt es sogar noch eine Zugabe.

5 nuetzliche Apps

Skitch: Die kostenlose Applikation Skitch kann zur Anwendung von Annotationen und mehr verwendet werden. So gibt es Kreise, Rechtecke, Pfeile, Linien, Stempel und viele weitere Objekte, mit denen ihr euer Dokument und Foto aussagekräftiger machen könnt. So können zum Beispiel Fehler in einem Pdf-Dokument markiert oder besonders wichtige Stellen hervorgehoben werden. Zusätzliche Formen und Objekte können per In-App-kauf erworben werden. (App Store-Link)

Math 42: Diese praktische Gratis-App richtet sich an Schüler und Studenten, die komplizierte Matheaufgaben lösen müssen. Der kostenlose Helfer kann Gleichungen lesen, Graphen anzeigen oder eine Kurvendiskussion durchführen. Alle Rechnungen werden anschaulich dargestellt. Der Download ist kostenlos, wer alle Funktionen von Math 42 nutzen möchte, muss ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. (App Store-Link)

Sunrise Kalender: Im Oktober letzten Jahres hat Microsoft den Sunrise Kalender aufgekauft und in die Outlook-App integriert. Die Applikation ist weiterhin verfügbar und bietet einen guten Kalender mit einer übersichtlichen Oberfläche. Zudem gibt es Anbindungen an Facebook, Evernote, Songkick, Wunderlist und weiteren Applikationen. Ebenfalls an Bord sind Wetterberichte, Google Maps oder intelligente Symbole. (App Store-Link)

Proud: In Proud gibt es Möglichkeiten, sich zwischenzeitlich etwas Zeit zu gönnen – vom Entwickler als „Superpower“ bezeichnet. Mit „Give me more time“, „Travel back in time“ und „De-Stress“ lässt es sich entspannter arbeiten, indem Aufgaben neu justiert oder pausiert werden können. Auch für zeitlich nicht näher zu definierende Angelegenheiten à la „Ich muss heute noch die Wäsche erledigen“ lassen sich Aufgaben mit einem großen Zeitfenster einrichten – möchte man sich lieber am Nachmittag oder am Abend um den Wäscheberg kümmern? (App Store-Link)

Carbo: Diese Universal-App soll das Aufnehmen und Verwalten von handschriftlichen Notizen vereinfachen. Mit einer speziellen Technik werden entweder direkt über die Kamera abfotografierte oder aus der Fotobibliothek und von iCloud Drive importierte Aufzeichnungen von visuellen Artefakten befreit und in monochromer Form in die App eingebunden, wo sie mit weiteren Bearbeitungs-Optionen angepasst, gesammelt und auch an verschiedenste Stellen weitergeleitet werden können. (App Store-Link)

Streaks: Neben einigen vorgegebenen Beispielen, beispielsweise „10 Minuten lesen“ oder „Mit dem Hund Gassi gehen“, können auch eigene Aufgaben eingebunden werden, die sich zusätzlich mit einem passenden Symbol versehen lassen und für bestimmte Wochentage festgelegt werden. Über eine Verbindung zu Apple Health können Schritte, das Gewicht, der Blutdruck oder andere Werte als tägliche Routine in Streaks übernommen werden. Für jeden Wochentag sind insgesamt maximal sechs Aufgaben möglich, erledigte Aktionen werden über ein Antippen und längeres Gedrückthalten des jeweiligen Symbols abgehakt. (App Store-Link)

Der Artikel Fünf nützliche Apps: Praktische Helfer erleichtern den Alltag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.2.16

Bildung

WP-Appbox: Klaspad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Stroke Order - How to speak and write Kanji in Japanese (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: PICU Question of the Day + (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bubble Words Talk (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Documents downloader - Manage your pdf,word,excel,powerpoint files offline! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Morse Code Generator (2,99 €, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: My Videos - Secret Video Player For private videos (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Hip-hop beatz DX (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BRUNKT BEATZ Drum & Bass (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BRUNKT BEATZ Dubstep (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BRUNKT BEATZ Hip Hop (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Trap DX (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: WidgeTunes (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Handy Reader (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Twit Tracker PRO - Get Followers & Track Un-follows for Twitter Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: WhatsBox - for WhatsApp Secure, Save & Share Messages Edition (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bluetooth Messenger (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Pallina (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Kid Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????? ????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????2016???????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Nobrainer Math Quiz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Spellon (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Blind Chess Train (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Live Wallpapers & Backgrounds for iPhone 6, 6 Plus, 6S and 6S Plus (Best selection) (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Wow Emoji & Stickers for WhatsApp & SMS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Breedentify (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Z Snap (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dragooo HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 8bitWar: Netherworld (Kostenlos, App Store) →

Wetter

WP-Appbox: GoodWeather - Temperature Color Weather App (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: TranslateSafari - Translate & Speak Extension for Safari (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenlose Mediacenter-Software Kodi

Die Mediacenter-Software Kodi ist in der Version 16 (70 MB, mehrsprachig) erschienen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes App-Vorschau-Video auf dem neuen Apple TV

Seit letzter Woche können Entwickler der Beschreibung im Apple-TV-App-Store Videos hinzufügen.

Im iOS-App-Store gibt es die Option, mit Videos User zu locken, ja schon länger. Im Apple-TV-App-Store haben noch nicht viele Entwickler Gebrauch von der neuen Funktion gemacht.

Altos Adventure Apple TV

Als eine der ersten Developer-Schmieden stellt Snowman jetzt auf Apple TV 4 einen Vorschau-Clip zu dem Erfolgs-Spiel Alto’s Adventure bereit. Ein Vorschau-Button ermöglicht das Ansehen des kurzen Videos. Wie das genau aussieht, demonstriert der nachfolgende Clip:

Alto Alto's Adventure
(248)
2,99 € (universal, 61 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitsforscher: Piraten-App-Store vorübergehend in Apples App Store

ZergHelper App Store

Über mehrere Monate hat eine in Apples offiziellem Software-Laden erhältliche, als Übersetzungs-Tool getarnte iOS-App ihren Nutzern offenbar gecrackte Apps zum Download angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S7 gegen iPhone 6s: Hat das neue Samsung-Smartphone das Zeug zum „iPhone-Killer“?

Samsung hat am Sonntag ein neues Flaggschiff-Smartphone vorgestellt. Das Galaxy S7 besitzt eine sehr leistungsstarke Hardware und einen großen Akku. Außerdem hat Samsung wieder einen SD-Karten-Slot verbaut. Wie aber hält das Galaxy S7 im Vergleich zum iPhone 6s stand? Wir haben uns die Eckdaten der beiden Smartphones genauer angesehen und den Androiden mit dem iOS-Gerät verglichen – so weit dies überhaupt geht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimpleDiagrams 3.3.7 - $39.00



SimpleDiagrams is a desktop app for quickly creating diagrams, processes, workflows, idea sketches, and more. It has a simple user interface, so you won't spend time reading a manual. The consistent, hand-drawn look keeps your ideas and messages clear. SimpleDiagrams comes with over 500 shapes, and there are more free downloads on the website.

So don't cloud your visuals with "polish." Leave that for the specialists. Keep your message clear with SimpleDiagrams.



Version 3.3.7:
Fixed
  • A few quick fixes, including one for that annoying collectStatic() bug some of you were experiencing


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UHS-II: Neuer microSD-Standard für dreimal schnellere Übertragungsraten

sandisk-microsd-700Der UHS-II-Standard bei Speicherkarten erfreut vor allem Fotografen und Videofilmer. Die neue Technik erlaubt verglichen mit herkömmlichen SD-Karten eine bis zu dreimal schnellere Datenübertragung. Mit der Extreme PRO microSDXC UHS-II hat SanDisk nun die nach eigenen Angaben weltweit schnellste microSD-Karte im Programm. Die neue Karte soll mit 64 oder 128 GB Speicherkapazität und Übertragungsraten von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office 365 + WISO steuer:Mac 2016 im Bundle billiger – nur 55,82 Euro

Microsoft Office 365 + WISO steuer:Mac 2016 im Bundle billiger. Bundles lohnen sich oftmals, da man die enthaltenen Produkte deutlich preiswerter erhält, als wenn man diese einzeln kauft. So bietet euch nicht nur die Telekom derzeit ein Apple-Bundle an (bestehend aus iPhone 6S + Apple Watch), auch Amazon hat ein interessantes Bundle geschnürt, welches die meisten Mac-Nutzer ansprechen dürfte. Im Mittelpunkt stehen WISO steuer:Mac 2016 und Microsoft Office 365.

office_wiso_bundle

Microsoft Office 365 Personal + WISO steuer:Mac 2016

Amazon hat derzeit ein attraktives Bundle geschnürrt. Ihr erhaltet Microsoft Office 365 Personal + WISO steuer:Mac 2016 (für das Steuerjahr 2015) für zusammen nur 55,82 Euro. In unseren Augen ein mehr als faires Angebot.

Microsoft Office 365 Personal enthält ein Jahresabo, so dass ihr die neueste Version von Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote, Publisher und Access nutzen könnt. Die Lizenz ermöglicht euch, dass ihr Office auf einem PC oder Mac sowie auf einem Tablet und Smartphone einsetzen könnt. 1TB kostenloser Online-Speicher auf OneDrive sowie 60 Skype-Gesprächsminuten für Anrufe an Mobiltelefone und Festnetzanschlüsse sind ebenso enthalten.

Mit WISO steuer:Mac 2016 (für das Steuerjahr 2015) erhaltet ihr die preisgekrönte Steuererklärung für den Mac, so dass ihr eure Steuererklärung leicht und problemlos erledigen könnt. Die Tablet-Version ist gratis enthalten. Neben vielen nützlichen Features sind 145 neue Videos mit Spar-Tpps inklusive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI: Geändertes iCloud-Passwort hat nichts mit Datenentschlüsselung zu tun

Bei dem Thema des verschlüsselten iPhone, das das FBI gerne auslesen würde, gibt es ein neues Statement vom FBI. Nachdem Apple die Presse hat wissen lassen, dass das FBI das iCloud-Passwort geändert hat, gab das FBI diesen Vorgang nun zu, bezweifelt aber öffentlich, dass dies einen Unterschied macht.

Das FBI hätte gerne eine modifizierte iOS-Version, die es erlaubt, automatisiert, ohne künstliche Verzögerungen und ohne die Gefahr, dass Daten gelöscht werden, einen Code zu knacken. Apple hat das schon mehrmals abgelehnt, selbst als ein Richter und das US-Justizministerium das gefordert haben. Laut Apple hätte das FBI die Daten auch auslesen können, ohne dafür eine spezielle Firmware zu bekommen, wofür man das iCloud-Passwort aber nicht hätte ändern dürfen.

FBI: iCloud-Passwort tut nichts zur Sache

Erwartungsgemäß sieht das FBI das anders, denn wie ein Statement, das Re/code vorliegt, besagt, sei man gar nicht an einem Backup auf einem Apple-Server interessiert. Laut FBI lohne es sich eher, das Smartphone frisch auszulesen, weil in iCloud-Backups nicht alle Daten enthalten seien, die man auf dem Gerät auslesen könne. Ziel soll es schließlich sein, so viele Informationen wie möglich auszulesen.

Angehörige der Opfer stellen sich hinter FBI

Während Apple von vielen Seiten Beifall dafür erntet, hart zu bleiben und das iPhone 5c nicht zu entschlüsseln, gibt es auch kritische Stimmen, die nicht aus der Politik kommen. Wie Reuters berichtet, wollen sich auch Hinterbliebene der Opfer der Schießerei dafür einsetzen, dass Apple das iPhone entschlüsselt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Over legt Texte auf Bilder: Premium-Funktionen um bis zu 85 Prozent günstiger

In der kostenlosen Applikation Over gibt es die Zusatzfunktionen per In-App-Kauf aktuell günstiger.

Over

Seit Anfang Februar ist Over (App Store-Link) kostenlos verfügbar. Der rund 100 MB große Download für iPhone und iPad hat sich auf das Hinzufügen von Texten auf Bildern konzentriert. Dank einer Aktion in Kooperation mit Apple könnt ihr zwei In-App-Pakete deutlich günstiger erwerben, um den Funktionsumfang deutlich zu erweitern.

Das Paket „Pro Toolkit“ ist um 75 Prozent reduziert und kostet nur noch 2,99 Euro. Durch diesen In-App-Kauf erkaltetet ihr folgende Zusatzfunktionen: Croo-Funktion, Filter, Schattierungen, Blue-Effekte und einige weitere Extras. Das „Big Bundle“, das ebenfalls nur 2,99 Euro kostet, beinhaltet über 530 Illustrationen und mehr als 170 Schriftarten. Die Pakete sind natürlich deutlich günstiger, als der Einzelkauf innerhalb der App.

Was Over kann? Nach dem Start der App kann man mit nur einem Klick ein neues Projekt erstellen und ein Bild aus der eigenen Foto-Bibliothek auswählen. Besonders praktisch finde ich die Bedienung danach im Querformat, hier wählt man über zwei Menüs am linken und rechten Bildschirmrand, die man prima mit dem Daumen bedienen kann, einfach die gewünschten Optionen aus.

Kostenlose Sticker gibt es jeden Tag als Download

Prinzipiell gibt es in Over zwei Möglichkeiten: Zum einen kann Text in verschiedenen Farben und Schriftarten eingefügt werden, auch Zeilenabstand, Ausrichtung und Größe lassen sich frei bestimmen. Zudem verfügt Over über zahlreiche Sticker, die man auf das Bild legen kann. Neben vielen Happy-Birthday-Stickern und Formen wie Herzen oder Kreisen gibt es im Starter-Paket auch zahlreiche Zitate und kleine Sprüche, die man direkt auf das Bild legen kann.

Over bietet aber noch mehr: Jeden Tag werden in der App neue Sticker kostenlos angeboten, die man direkt auf dem Gerät speichern kann, um sie später zu verwenden. Auch ohne zusätzliche Ausgaben bietet Over sehr viele Möglichkeiten, mit den Zusatz-Paketen hat man allerdings deutlich mehr Optionen.

Der Artikel Over legt Texte auf Bilder: Premium-Funktionen um bis zu 85 Prozent günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz erklärt: Die Geschichte hinter dem Trend zur Selbstvermessung

Wir tracken immer alle unsere Aktivitäten. Sei es, dass wir monatliche Ausgaben überwachen oder unser Gewicht, wir sehnen uns nach messbaren Bestätigungen, damit wir diese miteinander vergleichen können und Einsichten erhalten, die wir dazu nutzen können, um unser Verhalten zu steuern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FBI-Chef verfasst offenen Brief an Apple

fbiDer offene Schlagabtausch zwischen den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden und Cupertino dauert weiter an. Nur sechs Tage nachdem Apple-Chef Tim Cook mit seinem Schreiben „A Message to Our Customers“ eine mediale Debatten um softwareseitig vorinstallierte Hintertüren entfachte, hat sich in der Nacht zum Montag nun der amtierende FBI-Chef James Comey zu Wort gemeldet. FBI-Chef James Comey Unter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display filmen ohne Jailbreak: So geht’s (Video)

Unser Lieblings-YouTuber und Blogger Nils-Hendrik Welk hat mal weder ein neues Video veröffentlicht, in dem er eine einfache Methode zeigt, um seinen iPhone-, iPad-, oder iPod Touch-Screen zu filmen, ohne dass dazu ein Jailbreak nötig wäre. Der ganze Vorgang nimmt ungefähr eine halbe Stunde in Anspruch, wovon ihr jedoch nur einen Bruchteil der Zeit vor dem Bildschirm verbringen müsst. Die restliche Zeit ist leider den sehr langsamen Servern von AirShou zuzuschreiben, bei uns hat der Download fast 25 Minuten in Anspruch genommen. Wer dennoch nach einer Möglichkeit für das sogenannte Screencasting auf seinem iDevice sucht, aber keinen Jailbreak aufspielen möchte oder kann, dürfte mit AirShou glücklich werden. Viel Spass!

The post Display filmen ohne Jailbreak: So geht’s (Video) appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein USB-Stick für iPhone und iPad: Transcend JetDrive Go 300

Mit dem JetDrive Go 300 hat der Speicherexperte Transcend Information einen Speicher-Stick auf den Markt gebracht, der sowohl für den Mac als auch für jedes neuere iOS-Gerät geeignet ist (Amazon: ). Dafür sorgen die beiden Anschlüsse: vorne ein USB 3.1 (Gen 1), hinten ein Lightning-Stecker. Damit ist es einfach, Daten wie Fotos, Videos, Musik oder Dokumente ohne Kabelverbindung und offline hin ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snowboarding The Fourth Phase: neues Wintersport-Spiel von Red Bull

Red Bull hat vergangene Woche mit Snowboarding The Fourth Phase (AppStore) ein weiteres Sportspiel für iOS veröffentlicht.

Wie alle bisherigen Red-Bull-Spiele, darunter sind Bike Unchained (AppStore), Red Bull Air Race The Game (AppStore) und Red Bull Kart Fighter 3 (AppStore), ist auch das neue Snowboarding The Fourth Phase (AppStore) ein F2P-Gratis-Download. Das Spiel ist quasi ein Vorläufer zum Film „The Fourth Phase“, der am 2. Oktober 2016 Premiere feiern wird
Snowboarding The Fourth Phase iOS
Nach einem schweren Unfall drängt euch Snowboads-Star Travis Rice einige Jahre später zu einem Comeback. Als Belohnung winkt eine Rolle in seinem Film „The Fourth Phase“. Dafür stürzt ihr euch auf eurem Snowboard an verschiedenen Orten in zahlreichen Leveln die steilsten Berge und Hänge hinab, immer auf der Suche nach dem nächsten Sprung und dem spektakulärsten Stunt. Je Level wartet ein Missionsziel auf euch, dass es zu erfüllen gilt, um das nächste Level freizuschalten.

Snowboarding The Fourth Phase ist uns zu leicht

Die Tatsache, dass es je Level nur eine Mission gibt, sorgt aber leider auch schnell für Monotonie und Stirnrunzeln. Denn so müsst ihr Läufe teilweise mehrmals fahren, um eigentlich in einem Lauf umsetzbare Missionen zu erfüllen. Zudem erscheinen uns die Missionen auch recht einfach. Hier hätte gerne etwas mehr Anspruch ins Spiel gebracht werden, da so wohl selbst Casual-Gamern kaum eine Herausforderung geboten wird.
Snowboarding The Fourth Phase iPhone
Für das Erfüllen der Missionen verdient ihr euch Belohnungskisten, mit denen ihr bessere Ausrüstungsgegenstände wie Snowboards und Klamotten sowie Drohnen freischalten könnt. Mit ihnen könnt ihr wiederum mehr Punkte in den folgenden Missionen sammeln und so eure Ausbeute und euer Level weiter steigern. Punkte sammelt ihr unterwegs durch Sprünge und Stunts, die ihr über Buttons auf der linken Bildschirmseite ausführt. Gelenkt wird über Wischer rechts.
Snowboarding The Fourth Phase iPad
Optisch macht das Spiel duchaus einiges her und auch das Gameplay kann sich zumindest in gewisser Weise abheben. Denn statt über abgesperrte Pisten geht es hier (dargestellt mit verschiedenen Kameraperspektiven) über unberührte Tiefschneehänge. So ist Snowboarding The Fourth Phase (AppStore) in Ansätzen ganz spaßig, es wäre unserer Meinung nach aber noch deutlich mehr möglich gewesen…

Snowboarding The Fourth Phase iOS Trailer

Der Beitrag Snowboarding The Fourth Phase: neues Wintersport-Spiel von Red Bull erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Bewunderung für Apple: Erneut erster Platz in Fortune-Rangliste

Jedes Jahr gibt das Wirtschaftsmagazin Fortune die Rangliste "World's Most Admired Companies" heraus. Sie führt diejenigen Unternehmen auf, die in der Geschäftswelt am meisten bewundert werden. Dazu befragt Fortune tausende Topmanager aus unterschiedlichen Branchen sowie Analysten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full)

Begleite Mina erneut bei ihrer Suche nach dem Versteck des bösen Geistes namens Strix in dieser fesselnden Fortsetzung des beliebten Wimmelbildabenteuers!Vor einigen Jahren hat die tapfere Mina Lockheart Lord Strix besiegt. Aber ein weiteres Mal tauchen dunkle Schatten auf und ruhelose, mystische Kreaturen bitten flehentlich um Minas Schutz! Begleite Mina und ihren besten Freund Malik auf ihrer gefährlichen Reise, um Hinweise und das Versteck von Lord Strix zu finden. Lerne unterwegs verschiedene Kreaturen kennen, hilf ihnen und nimm auch ihre Unterstützung an. Beeil dich! Lord Strix und seine unbarmherzige Armee werden ständig stärker!

  • 63 fantasievolle Szenen zum Erkunden 
  • 27 rätselhafte Minispiele zum Spielen 
  • Fünf geheimnisvolle Kapitel zum Genießen
  • Drei Schwierigkeitsmodi: Normal, Abenteuer, Profi 
  • 20 Steindrachen zum Einsammeln und Freischalten von Leistungen 
  • Unterstützt Game Center 
  • Unterstützt iPhone 5 Display

WP-Appbox: Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tales from the Dragon Mountain: the Lair (Full) (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freie Medienzentrale Kodi 16 ist fertig

Freie Medienzentrale Kodi 16 ist fertig

Viele Neuerungen in Version 16 von Kodi betreffen den technischen Unterbau. Doch ein überarbeiteter Add-on Manager und Event-Logging geben den Nutzern auch größere Kontrolle über Kodis Hintergrundtätigkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dune Case: Kickstarter-Projekt klont Mac Pro

Ein „innovatives Gehäuse“, das den Benutzer nicht in die „Engen eines normalen PCs eingrenzt“. So bewerben die Macher der sogenannten Dune Case ihr Produkt auf Kickstarter. Das Gehäuse für Computer-Hardware hat mittlerweile an die 300 Unterstützer gefunden und 50.953 Dollar eingesammelt. Die Ähnlichkeit zum Mac Pro von Apple ist aber frappierend.

Mac Pro

In Gold oder Schwarz erhältlich, wird die Hülle ab 170 Dollar erhältlich sein, sofern das Ziel von 130.000 Dollar erreicht wird.

In der Projektbeschreibung verspricht der Hersteller ausreichend Platz für alle wichtigen Elemente des Computers und ein ausgetüfteltes Belüftungssystem.

Weiter heißt es:

Wir haben ein ganzes Jahr damit verbracht, mit Kunden und Designern über die Optik und die Prototypen zu sprechen.

Bildschirmfoto 2016-02-22 um 12.01.45

Ob Apple gegen das Aluminium-Case einschreiten wird, muss sich zeigen. Sicher ist: Ein Windows-Computer im Look eines Mac Pro ist sicher für viele Anwender erstrebenswert.

Auf Kickstarter könnt ihr euch noch ein Video dazu anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Unpacked Event mit Mark Zuckerberg in voller Länge

Samsung Unpacket Event 2016 Mark Zuckerberg

Mit grossem Pomp hat Samsung gestern das Galaxy S7 (hier geht’s zu meinem ersten Test) sowie die Gear 360 Kamera vorgestellt.

Vor rund 5000 Gästen wurden alle Register gezogen und Samsung bat zur grossen Show mit VR Elementen und 3D Brillen auf jedem Sitz.

Plötzlich stand auch Mark Zuckerberg auf der Bühne und präsentierte seine Vision von der Zusammenarbeit zwischen Facebook (also eher Occulus) und Samsung.

Wer’s verpasst hat kann sich das ganze nun auf Youtube anschauen:


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Tochterfirma FileMaker lädt zur Entwicklerkonferenz

Die Apple-Tochterfirma FileMaker hat den Termin für ihre diesjährige Entwicklerkonferenz bekannt gegeben. Die FileMaker Developer Conference 2016 findet vom 18. bis zum 21. Juli in Las Vegas statt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Season of Tree : Geschichte von Animal Friends in Forest

Season of Tree wird Ihre Kinder auf eine magische und unvergessliche Reise in einen Wald voller Farben, interessanten Kreaturen und aufregenden Herausforderungen nehmen. Ihr Kind wird durch neblige Wälder gehen und den Wald als pelziges Faultier entdecken.

Hauptfunktionen:

– Lehrt Kinder über die Kreaturen im Wald und den Kreislauf der Natur

– Unterstützt Argumentation und logisches Denken und das vorhersagen von Änderungen

– Verbessert die Erkennung von Zahlen

– Unterstützt die Feinmotorik

– Bietet balancierte Stimulation

- Drei motivierende und lustige Mini Spiele

- Realistische, ansprechende und kinderfreundliche Geräusche, Grafiken und Animationen

– Aktives lernen
- Ideal für Kinder zwische 3 – 6 

Season of Tree fördert die ganzheitliche Entwicklung und fächerübergreifendes Lernen. Es bietet Herausforderungen in welchen Ihr Kind die Feinmotorik und Erkennung von Zahlen verbessern und mehr über den Kreislauf der Natur und Freunde im Wald finden kann.

Einschließlich 3 Mini Spielen
Ladder to Sky 
– Tree Top Hotel

– Wiederholen von Geräusch Folgen

- Finde vermisste Tiere

– Serviere Essen, Lernen Zahlen

Circle of Life

- Zeichne & Beobachte die Veränderung der Jahreszeiten

Road to Courage

– Laufe durch den Nebel

- Tier Orchester

– Schlange auf dem Weg

– Entferne Felsen

Zusätzliche Funktionen

- Keine In-App Käufe

– Frei von In-App Werbung

WP-Appbox: Season of Tree : Geschichte von Animal Friends in Forest (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit diesem altbekannten Trick will Apple das iPhone besser verkaufen

Apple hat einen neuen Weg eingeschlagen, um die Verkaufszahlen des iPhone zu pushen. Nutznießer sollen dabei die Mitarbeiter der Apple Stores sein, denen bei guten Verkaufszahlen bezahlter Urlaub in Form einer Reise nach Cupertino winkt. Das iPhone wird zum ersten Mal überhaupt in diesem Quartal weniger verkauft worden sein, als zum Vorjahrszeitpunkt. Hiervon gehen sowohl [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs erklärt die Bedeutung des „i“ in iPhone, iPad und Co.

Das inzwischen legendäre „i“ ziert die Namen vieler Apple-Produkte. Viele fragen sich, wofür dieser Buchstabe eigentlich steht.

stevejobsiphone

Es ist nicht nur das „i“ des Internets, dem das iPhone und das iPad ihren schönen Anfangsbuchstaben verdanken. Zum ersten Mal kam dieses „i“ im iMac von 1998 vor. Laut The Independent hat Steve Jobs das Geheimnis in eben jenem Jahr gelüftet.

Das „i“ hat mehrere Bedeutungen für Apple, so sagte Steve Jobs damals. Es steht neben dem „internet“ auch für „individual, instruct, inform und inspire“. Das war auf der ersten Präsentation des iMac von 1998 zu erfahren. Steve Jobs selbst hatte das Gerät vorgestellt. Neben dem Internet sei der iMac auch für den Bildungsbereich interessant, deshalb das Wörtchen „instruct“.

Jobs-slide-iMac

Das Internet als wichtigste Funktion

Steve Jobs sagte aber auch, dass das „i“ die wichtigste Funktion des iMac anzeigt: Die Verwendung des Internets. „Dafür wurde dieses Produkt geschaffen“, so Jobs damals. Im Jahr 1998 war das Internet noch nicht so weit entwickelt wie heute, stattdessen wurde es gerade zum allgemeinen Gesprächsthema.

Als Jobs dann das erste iPhone präsentieren konnte, waren fast zehn Jahre vergangen. Am 9. Januar 2007 hat der Apple-Chef die erste iPhone-Generation enthüllt, auf der Macworld Conference in San Francisco.

Der Namensvorsatz „i“ wurde aber nicht konsequent durchgehalten. Im Lauf der Zeit sind mehrere Apple-Produkte eingeführt worden, die kein „i“ zur Zierde haben, wie zum Beispiel Apple TV und Apple Watch. Doch der Konzern wehrte sich auch dagegen, dass andere Hersteller das „i“ verwenden. In Cupertino vertritt man also schon einen ausschließenden Nutzungsanspruch auf diesen unscheinbaren Buchstaben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BB-8: Im Film ein Held, als Spielzeug eine Enttäuschung

BB-8 Star Wars Sphero Rollroboter

Wer sich den siebten Teil der Weltraumsaga Star Wars anschaut, spürt sofort den Disney-Einfluss auf Lucasfilm. Alles ist etwas gefälliger, niedlicher und auch lustiger. Letzteres fand ich übrigens sehr gut. Aber mit Disney bekommt man eben auch die Turbo-Super-Dooper-Vermarktungsmaschine. Als BB-8 das erste Mal ins Bild rollte, ging ein „Ahh“ durch die Kinoreihen. Drei Szenen

Der Beitrag erschien zuerst auf iPhone-Fan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G5 vorgestellt: Cleverer Steckplatz macht das Smartphone erweiterbar

Dieser Beitrag ist Teil 4 von 5 der Serie MWC2016

LG G5 Front Final

Kurz bevor Samsung am Sonntag Abend seine neuen Galaxy Modelle vorstellte, tratt LG auf die Bühne und zauberte mit dem G5 ein ganz feines Stück Technik hervor.

Das LG G5 verfügt über ein schickes Aluminium Unibody Gehäuse welches trotz des knackscharfen 5.3 Zoll Bildschirmes recht klein wirkt. Die Lautstärketasten sind links angeordnet und nicht mehr hinten wie in den letzten Smartphones von LG.

Das G5 verfügt hinten über zwei Kameras. Die normale Kamera löst mit 16 Megapixeln auf, die daneben ist mit 8 Megapixeln für Weitwinkel Aufnahmen gedacht. Umschalten könnt ihr ganz einfach über einen Button in der Kamera App.


LG G5 Camera Interface Final

LG Friends Erweiterungen:

Speziell wird das LG G5 durch seinen Erweiterungsslot. Das Modul wird einfach unten herausgezogen und lässt sich dann zusammen mit dem Akku aus dem Smartphone nehmen.

Zusätzliche Module enthalten zum Beispiel Buttons für die Kamerasteuerung und einen grösseren Akku.

LG G5 inkl. Expansion Slot

Wie das Galaxy S7 verfügt auch das LG G5 über ein Always-On Display. Es lässt sich aber bisher nur die Zeit oder eine Signatur auf dem Bildschirm anzeigen. Da können die neuen Samsung Geräte schon mehr.

Im Vergleich zum Vorgänger dem LG G4 ist das G5 etwas kompakter geworden. Das neue Material fühlt sich natürlich viel hochwertiger an als beim G4, wobei mir dessen Leder Rückseite sehr gut gefallen hat.

LG G4 vs LG G5 Final

Technische Daten LG G5:

  • Display: 5,3 Zoll (2560 x 1440 Pixel) IPS Quantum Dot mit Always-On-Funktion
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 820, GPU: Adreno 530
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Speicher: 32 GB (erweiterbar per microSD)
  • Kamera: rückseitig Dual (16 MP normal, 8 MP Weitwinkel), vorderseitig 8 Megapixel
  • Akku: 2.800 mAh, wechselbar
  • Android 6.0.1 Marshmallow

Fazit:

Mit dem G5 ist LG ein echter Knaller gelungen. Die Erweiterbarkeit mit dem neuen Slot ist ein genialer Schachzug welcher in Zukunft, wenn es LG gut anstellt, einige spannende Erweiterungen hervorbringen könnte.

Das Smartphone ist sauschnell und die Kamera macht einen soliden Eindruck. Die Möglichkeit eine Weitwinkel-Aufnahme schiessen zu können führt zu überraschenden Ergebnissen und macht Spass.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

125. Themenwoche auf MTN gestartet - „Stille“ Bilder gesucht

Für die Februar-Themenwoche in der Galeriesektion von MacTechNews haben sich die Teilnehmer per Umfrage für das kontemplative Thema „Stille“ entschieden. Weil damit sowohl friedliche als auch trostlose, entspannende und einsame Assoziationen möglich sind, erlaubt das Thema eine Vielzahl von bildlichen Interpretationen . Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ab heute kann eine Woche la...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgemacht: Samsung klont iPhone Upgrade-Programm

Das kommt uns bekannt vor: Samsung führt jetzt auch ein Upgrade-Programm ein.

Mit dem Launch des neuen Samsung Galaxy S7 starten die Südkoreaner analog zum iPhone-Upgrade-Programm einen vergleichbaren Service. Das Ziel ist auch hier: Samsung-Liebhaber sollen immer möglichst schnell an die neueste Generation des Smartphones kommen.

Samsung Upgrade Programm

Samsungs Upgrade-Programm sieht vor, dass ein Gerät gekauft wird, die kompletten Kosten werden dann auf zwei Jahre verteilt. Während Apple Kunden, die am Upgrade-Programm teilnehmen, keine zusätzlichen Kosten aufbürdet, müssen Samsungianer mit einem Gesamt-Aufschlag von 14,9 Prozent auf den Gerätepreis leben, wenn nach zwei Jahren abgerechnet wird.

Ein Beispiel könnt Ihr hier bei Samsung nachlesen, wenn Ihr ganz runter scrollt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freie WLAN-Netze: Mobile Nutzer sind zu leichtsinnig

wifi-header-shutterDiese Statistik der Sicherheitsforscher von Avast soll euch daran erinnern, dass ihr euch besser nicht stets mit jedem verfügbaren WLAN-Netzwerk verbindet. Wisst ihr immer, wer der Betreiber ist oder wer da vielleicht im Hintergrund euren Datenverkehr mitliest? (Bilder: Shutterstock) Ein Avast-Team hat vor dem Hintergrund, dass sich in Barcelona gerade die Mobile Welt zum Mobile […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flux 6.0.12 - $99.00



Flux is an advanced XHTML and CSS Web design software. You can do Web 2.0, AJAX, and most other buzzword-compliant things. Flux has the following features:

  • Drag-and-drop design of Web pages, you can do almost anything without touching or even seeing XHTML/CSS . But you can meddle with the code if you want.
  • Apply cool (or cheesy) effects to images from right within Flux.
  • Attach funky javascript actions to your page without having a clue what you're doing.
  • Embed Quicktime Movies, Flash and other objects.
  • Edit sites directly off FTP and SFTP

Create the whole site within the WYSIWYG editor, type in XHTML, or a bit of both. You can use one of the supplied templates to get you started, or just stare creatively at a blank page.



Version 6.0.12:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.11 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und FBI: Tauziehen geht weiter

iFixit iPhone 6S

Anscheinend hat sich der Fall zwischen Apple und dem FBI wieder um einen neuen Fakt erweitert. Angeblich habe Apple bereits vor einigen Wochen dem FBI Möglichkeiten aufgezeigt, wie man das iPhone binnen weniger Stunden knacken kann, ohne je ein Passwort verwenden zu müssen. Leider hat sich der Fall aber etwas erschwert, da ein dritter Beteiligter das iCloud-Passwort des Attentäters geändert hat und man von Apple nun verlangt, dieses Passwort zu entschlüsseln, um an die Daten der iCloud heran zu kommen.

Somit dürfte in erster Linie klar sein, dass Apple den Behörden bereits vorher Zugriff zu verschiedenen Systemen gegeben hat und dass es auch Möglichkeiten gibt das iPhone zu knacken. Laut Gerichtsbeschluss muss Apple aber bis 26. Februar reagieren und es wird sehr interessant werden, wie der Konzern sich verhalten wird, da es in den nächsten Jahren sicherlich noch einige solche Fälle geben wird.

Wie sollte sich Apple eurer Ansicht nach verhalten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China-Start: Apple Pay von Nutzern überrannt

China-Start: Apple Pay von Nutzern überrannt

Einem Bericht zufolge läuft der Start des Bezahldienstes in China gut: Angeblich sollen bereits Millionen Karten hinterlegt worden sein. Allerdings schaltete Apple nur schrittweise frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netto Marken-Discount: 20 Prozent Rabatt auf 50-Euro-iTunes-Guthabenkarte

Die Supermarktkette Netto Marken-Discount hat eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten angekündigt. Am Samstag, den 27. Februar, gibt es in den Filialen von Netto Marken-Discount 20 Prozent Rabatt beim Kauf einer 50-Euro-iTunes-Guthabenkarte.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Verkäufe: Samsung erholt sich leicht, lässt Apple hinter sich

Die jüngsten Zahlen des Gartner-Instituts zu den weltweiten Verkaufszahlen von Smartphones zeigen für die letzten drei Monate des Jahres eine leicht gegenläufige Tendenz zum Gesamtjahr . Denn die krisengeschüttelte Smartphone-Sparte von Samsung konnte wieder zulegen und - anders als im Weihnachtsquartal 2014 - deutlich mehr Geräte verkaufen als Apple. Die Zahlen für Cupertino unterscheiden sich...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

What’s Jumping: neues Highscore-Game von Bulkypix hüpft durch in AppStore

What’s Jumping (AppStore) ist ein letzte Woche neu im AppStore erschienenes Highscore-Game von Bulkypix. Die Universal-App kann dank Werbeeinblendungen und optionaler In-App-Angebote kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Im Spiel steuert ihr eine kleine Figur, die auf einer Kreuzung von zwei Fließbändern steht. Über diese kommen aus allen vier Richtungen Hindernisse und Dornen gefahren, denen es mit gekonnten Sprüngen auszuweichen gilt. Tappt ihr einmal aufs Display, macht eure Spielfigur einen kleinen Sprung. Tappt ihr doppelt, geht es ein Stückchen höher hinaus.
WhatWhat
Je nach Situation müsst ihr blitzschnell entscheiden, welche Sprungvariation aktuell die richtige Lösung ist. Denn die Gefahren kommen in unterschiedlichen Anordnungen und Positionen. Bereits der kleinste Fehler sorgt für das Ende eines Durchganges. Und wie es sich für ein mordernes Highscore-Game gehört, gibt es natürlich auch eine ganze Reihe an verschiedenen Charakteren, die ihr über gesammelte, per Werbevidoes verdiente oder per IAP gekaufte Währung freischalten könnt.

Der Beitrag What’s Jumping: neues Highscore-Game von Bulkypix hüpft durch in AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Harman Kardon Lautsprecher und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

Extra-Deal: Jawbone UP3 für 109 statt 139 Euro

ab 9 Uhr

Philips Wake-Up Light (hier)
Calibre Akku 3500 mAh (hier)
Urban Revolt MicroUSB Kabel (hier)
Jabra Bluetooth Speaker (hier)

ab 9.30 Uhr

Kingston Kartenleser + Router (hier)

ab 10 Uhr

icessory Lightning Kabel (hier)
Jabra Bluetooth Kopfhörer (hier)
Acer Predator Monitor Curved  (hier)
Buysics MicroUSB Kabel (hier)
Buysics Lightning Kabel 3 Meter (hier)

ab 11 Uhr

WD Festplatte 3 TB (hier)
Compad 2x Akku 3000 mAh (hier)
Cygnett Powerbank 2500 mAh (hier)

ab 11.30 Uhr

Aukey USB Hub 4 Ports (hier)
Aukey Lightning Kabel 3 Meter (hier)
Aukey iPad Ständer (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Bluetooth Kopfhörer (hier)
Vakoo Ledertasche für iPhone 6(S) (hier)
Aukey USB C Adapter 3 Ports (hier)
Aukey USB C – HDMI-Adapter (hier)

ab 16 Uhr

Hisense Fernseher 40″ 4K (hier)
Woodcessories iPhone 5(S) Echtholz Case (hier)

ab 17 Uhr

RAVPower Akku 6700 mAh (hier)
Jabra Solemate Speaker (hier)
Zagg iPad Air 2 Bluetooth Tastatur Case (hier)
Harman/Kardon 5.1 Lautsprechersystem (Foto/hier)

ab 18 Uhr

Sony Kopfhörer (hier)
Mpow kabelloses Headset (hier)
Wacom Grafik-Tablet (hier)

ab 19 Uhr

Wicked Chili Kfz-iPhone-Halterung (hier)
simply LTE Datentarif (hier)
Hercules DJ-Pult (hier)
Aukey Sport-BT-Kopfhörer (hier)

ab 19.30 Uhr

Aukey BT-Kopfhörer, blau (hier)
Aukey BT-Speaker (hier)

Harman Kardon Lautsprecher

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology DSM: Updates schließen Glibc-Lücke und Root-Exploit

Synology DSM: Updated schließen Glibc-Lücke und Root-Exploit

Der NAS-Hersteller Synology hat mehrere Lücken in seinem Betriebssystem Disk Station Manager geschlossen. Unter anderem den Glibc-Bug, der viele Linux-Systeme betrifft und eine Lücke, über die Angreifer Schadcode mit Systemrechten ausführen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

immmr: Neue Telekom-App entkoppelt Rufnummer vom Gerät

Das was Apple mit Continuity unlängst zwischen iPhone, iPad und Mac einführte, will die Telekom jetzt plattformübergreifend verfügbar machen. Auf dem MWC 2016 kündigte die Deutsche Telekom den Service mit dem etwas umständlichen Namen immmr an.

Die Idee: Der Kunde kann sich einmalig mit seiner Rufnummer registrieren und diese so in die Cloud stellen. Dann ist es möglich – von jedem anderen Gerät aus – über immmr die Rufnummer zu nutzen, auch wenn die SIM-Karte beispielsweise nicht drin steckt. Der Dienst soll sowohl Sprache als auch Messaging und Videotelefonie umfassen.

Immmr_Login_All-devices

Der Vermarktungsstart ist für den Sommer 2016 angesetzt. Dann soll eine App für iOS und Android veröffentlicht werden.

Telekom beschreibt den Dienst stichpunktartig:

+ Netzwerkübergreifendes Telefonieren mit der eigenen Mobilfunknummer auf jedem Endgerät: Alle Telefonate, Nachrichten und die persönlichen Kontakte sind per Browser oder App verfügbar, auch wenn es sich nicht um das eigene Gerät handelt.
+ Die eigene Telefonnummer als persönlichen, sicheren Web-Link nutzen und mit allen Freunden kostenfrei kommunizieren, unabhängig davon, ob sie auch immmr-Nutzer sind oder nicht.
+ Super günstige Telefontarife zu Rufnummern weltweit. Von immmr-zu-immmr sind alle Telefonate selbstverständlich kostenfrei.
+ Neue Rufnummern aus vielen Ländern hinzufügen – ohne extra SIM-Karte.
+ Alles in einer App: Sprache, Messaging, Videotelefonie, Gruppen-Kommunikation und vieles mehr.
+ In bestimmten Ländern werden für Telekom Kunden Angebote entwickelt, bei denen immmr in ausgewählten Mobilfunktarifen integriert sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Immmr“: Neuer Telekom-Dienst startet im Sommer 2016

immrÜber die Namenswahl, die ein wenig an Flickr und die Online-Startups der frühen 2000er erinnert, lässt sich sicher streiten, das Konzept jedoch klingt vielversprechend. Mit „Immmr“ will die Deutsche Telekom noch im laufenden Jahr einen Online-Service starten, der Mobilfunkrufnummern virtualisiert und diese nicht mehr an ein bestimmtes Gerät oder die SIM-Karte bindet. „Immmr“ wird als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Hintertüren: Mutter von San-Bernardino-Opfer stellt sich hinter Apple

iPhone-Hintertüren: Mutter von San-Bernardino-Opfer stellt sich hinter Apple

Das Recht auf Privatsphäre sei etwas, was Amerika groß gemacht habe, so Carole Adams, die ihren Sohn bei dem Anschlag in Kalifornien verloren hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Blick auf besonderen neuen Apple Store (Video)

Erste Bilder zeigen, wie der neue Apple Store in Stockholm aussehen soll.

Er gilt schon jetzt als Vorbild für zukünftige Planungen von Apples Store. Drei Stores gibt es in Schweden schon  aber noch keinen in Stockholm. Jetzt bekommt die Hauptstadt endlich auch einen Store – und gleich einen ganz besonderen.

Apple Store Stockholm

Das Geschäft an sich ist typisch Apple Store: viel Glas, Holztische und nur eine Etage. Das Besondere ist die Umgebung. Um den Store herum entsteht ein kleiner Park mit vielen Bäumen und eine große Wasserfläche mit Sitzplätzen. Das Gelände ist für die Öffentlichkeit zugänglich und kann auch genutzt werden, wenn der Store geschlossen ist, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-Projekt „Prepd Pack“ verbindet Brotbox mit iPad-App

kochenDas bereits jetzt gnadenlos überfinanzierte Kickstarter-Projekt „Prepd Pack“ bietet potentiellen Unterstützern noch vier Tage Zeit, die geforderten $50 in die Brotbox zu investieren, die einen gesünderen Lebensrhythmus fördern soll. Eigentlich wollten die Macher nur $25.000 einsammeln, inzwischen haben die knapp 9000 Unterstützer jedoch schon mehr als eine Million US-Dollar zusammengetragen, mit der der Bau der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opfer-Familien aus San Bernadino gegen Apple

iPhone 5c in Blau

Reuters berichtet exklusiv über das Ansinnen der Opfer-Familien aus San Bernadino, die sich öffentlichauf die Seite des FBI stellen und gegen Apple. Der Anwalt der Opfer-Familien, Stephen Larson, hat angegeben, dass man vor Gericht den Wunsch äußern werde, dass Apple das iPhone 5c von Syed Ryzwan Farook entschlüsselt. Es waren 14 Personen bei einer Schießerei (...). Weiterlesen!

The post Opfer-Familien aus San Bernadino gegen Apple appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bayern bauen Fassade von Apples "Mutterschiff"

Bayern bauen Fassade von Apples "Mutterschiff"

Die Firma Josef Gartner GmbH aus der Nähe von Ulm konnte sich den prestigeträchtigen Auftrag für den "Campus 2" in Cupertino sichern. Die Glasscheiben sind ebenfalls "made in Bavaria".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defekte Grafikchips beim MacBook Pro: Austauschprogramm verlängert

Vor einem Jahr hatte Apple auf massiven Druck hin ein kostenloses Reparaturprogramm für das MacBook Pro der Baujahre 2011 bis 2013 ins Leben gerufen. Die verwendeten Grafikchips hatten massenhaft ihren Dienst verweigert, was Reparaturkosten in Höhe von durchschnittlich 600 Euro nach sich zog. Apple versprach, betroffenen Kunden die Kosten zurückzuerstatten und zudem neu auftretende Defekte kost...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter-Projekt: PC-Gehäuse klont Mac Pro

Kickstarter-Projekt: PC-Gehäuse klont Mac Pro

Das Dune Case orientiert sich optisch und technisch stark am Design des Röhren-Mac Pro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreambox streaming auf Apple TV 4 via MrMC und VUPlus

Dreambox streaming Apple TV –  Mit MrMC auf dem Apple-TV 4 und dem Add-on VUPlus ist ab sofort möglich. Mit dieser Anleitung lässt sich jetzt auch das Fernsehen via Livestream realisieren. Benötigt wird hierzu der Kodi/XBMC Client MrMC das Add-on VUPlus...

The post Dreambox streaming auf Apple TV 4 via MrMC und VUPlus appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf Philips Wake-Up Light, 3TB Festplatte, iPhone 6S Cases, Lautsprecher und mehr

Zum Start in die neue Woche, möchten wir euch kurz auf die neuen Amazon Blitzangebote aufmerksam machen. Amazon hat sich wiedr zahlreiche Proudkte rausgesucht, um diese im Preis zu reduzieren. Dabei setzt der Online-Händler nicht nur auf die normalen Blitzangebote, sondern auch auf sogenannte Angebote des Tages und bedient sich nahezu am gesamten Produktportfolio (u.a. Elektronik & Technik, Sport, Garten, Freizeit, Kinder etc.).

amazon220216

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

08:00 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

17:00 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC Vive: So viel kostet das VR-Headset

In Barcelona trifft sich derzeit die Technikwelt und stellt allerlei neue Hardware vor. Bereits gestern Abend haben einige Hersteller die Gunst der Stunde genutzt und Ankündigungen gemacht - darunter auch HTC. Das Unternehmen stellte bereits im letzten Jahr zusammen mit dem Half-Life-Entwickler Valve ein VR-Headset namens Vive vor. In diesem Jahr kehrte man zurück und verkündete den Preis, sowie den Veröffentlichungszeitraum.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Connected Health Kit: Waage & Fitness-Tracker für 79 Euro (Update)

Bei Amazon gibt es heute ein tolles Angebot für alle Apple-Nutzer, die mehr über ihre Fitness erfahren wollen: Ein Kit aus Waage und Fitness-Tracker zum absoluten Sparpreis.

Withings Connected Health Kit

Update: Leider hat Amazon den Preis blitzschnell wieder erhöht. 95 Euro sind zwar immer noch günstiger als der Preisvergleich, aber leider kein super-duper Schnäppchen mehr.

Falls es für euch nicht der absolut beste Fitness-Tracker auf dem Markt sein muss, ist dieses günstige Kombination aus digitaler Waage mit App-Anbindung und Fitness-Tracker ein tolles Angebot. Einzel würden die Withings WS-30 und der Withings Pulse Ox mehr als 140 Euro kosten, im Paket bekommt ihr sie heute für 79 Euro im Angebot. Wie lange der Vorrat und damit auch der geringe Preis gilt, können wir euch leider nicht sagen.

  • Withings Connected Health Kit für 79 Euro (Amazon-Link)

Die digitale Körperwaage ist ein alter Bekannter bei uns im Blog, auch wenn wir zuletzt eher über den großen Bruder berichtet haben. Beim WS-30 beschränkt sich Withings dagegen auf die grundlegende Funktion einer Waage: Die Messung des Körpergewichts. Zusätzlich wird der Körperfettanteil gemessen, wobei das bei den meisten Körperwaagen ja eher eine grobe Schätzung ist. Verzichten muss man bei der „kleinen“ Withings-Waage dagegen auf Extras wie die Messung der Temperatur und Luftqualität sowie die Wettervorhersage.

Spannend wird es dagegen bei der Verbindung mit dem iPhone: Die Daten werden per Bluetooth oder WLAN an die Withings-App gesendet, von dort können sie auch in die Health-App von Apple übertragen werden. Gesammelt und analysiert werden natürlich nicht nur die Messungen der Waage, sondern auch die Daten des Fitness-Trackers.

Auch Pulse Ox schickt Daten an die Withings-App

Beim Withings Pulse Ox handelt es sich um einen nur acht Gramm schweren Fitness-Tracker, der die Aktivitäten des Nutzers 24 Stunden lang aufzeichnet, protokolliert und auswertet. Gemessen werden nicht nur Schritte, sondern auch verbrauchte Kalorien, Treppenstufen und Entfernung. Zusätzlich lassen sich auch Puls und Blutsauerstoffgehalt messen.

Ein Highlight des Withings Pulse ist ohne Zweifel das Touchscreen-Display. Natürlich ist das nicht mit dem des iPhones vergleichbar, aber dennoch praktisch. So kann man etwa problemlos zwischen dem aktuellen und den vorherigen Tagen wechseln, um sich die entsprechenden Daten wie Schritte, Kalorien und Co anzeigen zu lassen. Eine dauerhafte Anzeige der Uhrzeit ist mit dem Pulse Ox, der sich sowohl mit als auch ohne Armband nutzen lässt, leider nicht möglich.

Beide Produkte aus dem Withings Connected Health Kit sind nicht neu und vielleicht schon ein wenig in die Tage gekommen, aber absolut grundsolide und eine Empfehlung für alle Apple-Nutzer, die nicht immer das neueste vom neuesten benötigen, sondern vor allem einen Blick auf den Preis werfen. 

Der Artikel Withings Connected Health Kit: Waage & Fitness-Tracker für 79 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ORAL-B GENIUS: Neue Generation der Smartphone-Zahnbürste

spiegelMit der ORAL-B GENIUS hat Procter & Gamble eine neue Genration seiner Bluetooth-kompatiblen SmartSeries Smartphone-Zahnbürste vorgestellt – die Markteinführung soll jedoch erst im August in Angriff genommen werden. Das intelligente Zahnputz-System ORAL-B GENIUS erweitert den Funktionsumfang der Smartphone-Zahnbürsten um die Option zu Positionserkennungs. Anders als bei den bisherigen Modellen, die sich auf einen integrierten Timer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terroristen-iPhone: FBI änderte iCloud-Passwort, Behörden erhöhen Druck

Im Fall des beschlagnahmten iPhone 5c, das im Besitz des Attentäters von San Bernardino war, erhöhen Apple und die staatlichen Stellen den gegenseitigen Druck. Während sich das Justizministerium eindeutig auf die Seite des FBI stellte und die Kooperation von Apple beim Entsperren des fraglichen iPhones erzwingen möchte, legte Apple nahe, dass das FBI an der Misere selbst schuldig sei . Denn den...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafikprobleme beim MacBook Pro: Austauschprogramm ausgedehnt

Grafikprobleme beim MacBook Pro: Austauschprogramm ausgedehnt

Apple nimmt mehrere Modelle der Profi-Notebooks, bei denen es Videoprobleme geben kann, länger zurück als bislang angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Actionspiel „Epic of Kings“: wir hatte uns mehr erhofft…

Am vergangenen Freitagabend war es endlich soweit. Das lange erwartete Epic of Kings (AppStore) von Dead Mage ist im AppStore verfügbar.

Mittlerweile hatten wir Gelegenheit, uns die 4,99€ teure und rund 500 Megabyte große Universal-App genauer anzuschauen. Und sind, das müssen wir leider gleich so sagen, ein wenig enttäuscht. Offen gestanden hatten wir uns etwas mehr erhofft, schließlich wurde der Titel bereits 2014 angekündigt und ist eines der ersten Spiele für iOS, das mit dem neuen Unreal Engine 4 enwickelt wurde.
Epic of Kings iOS
Bereits nach wenigen Minuten Gameplay und einer kurzen Introsequenz, die nur in englischer Sprache vertont ist und keinerlei Untertitel bietet, wird klar: dieses Gameplay kommt uns doch verdammt bekannt vor. Als einsamer Held schnetzelt ihr euch per Wischgesten durch eine Reihe von Bösewichten und könnt euch dabei nicht frei im Raum bewegen. Genau, die „Infinity Blade“-Reihe, die bereits 2010 sein Debut im AppStore gefeiert hat, lässt freundlich grüßen.

Epic of Kings erinnert an Infinity Blade

So kämpft ihr euch auf der Jagd nach einem sagenumwobenen Drachen mit einem einsamen Helden durch eine Fantasy-Welt woller Bösewichter. Per simpler Taps bewegt ihr euch von Kampfplatz zu Kampflatz, freies Laufen im Raum ist leider nicht möglich. In den Duellen mit Gegnern könnt ihr dann per Wischer euer Schwert schwingen und es dem Gegenüber so um die Ohren hauen, müsst aber auch aufpassen, nicht selbst getroffen zu werden. Ihr könnt Schläge über Gegenschläge oder einen Schild-Button unten zentral parieren. Ebenfalls schonend für eure begrenzte Lebensenergie sind die beiden Pfeile unten links und rechts, über die ihr (genug Stamina vorausgesetzt) ausweichen könnt. Dem Gegner mächtig an die Wäsche bzw. Lebensenergie geht es mit eurer Rage-Attacke, die ihr in aufgeladenem Zustand über den Button oben links auslösen könnt.
Epic of Kings iPhone Actionspiel
Wie im „Original“, der „Inifnity Blade“-Reihe, ist es auch in Epic of Kings (AppStore) Fakt, dass die Kämpfe in der Defensive gewonnen werden, vor allem im Fortlauf der immer schwereren Gegner. Nur wer ihre Angriffe geschickt blockt oder ihnen ausweicht, kann die kurze Phase der Unaufmerksamkeit des Gegners nutzen, um effektiv und schnell eigene Angriffskombinationen aufs Display zu wischen. Das schont die eigene Gesundheit und schadet dem Gegner.
Epic of Kings iad Actionspiel
Gute Leistungen sorgen am Ende eines Levels für Erfahrung und die wiederum für LevelUps. Durch die damit erhaltenen SkillPoints könnt ihr euren Charakter in den Fähigkeiten Rüstung, Angriff und kritischer Angriff verbessern, um euch so für die stetig besser werdenden Gegner zu wappnen. Zwischen den Kämpfen lauft ihr wie gesagt in kurzen Videosequenzen von A nach B, könnt zwischendrin noch ein paar Schatztruhen durch vorgegebene Wischfiguren öffnen oder müsst ein paar kleine, aber wirklich einfache Puzzle lösen.

Epic of Kings bietet gelungene Optik

Optisch braucht sich Epic of Kings (AppStore) nicht zu verstecken. Allerdings muss man auch ganz klar sagen, dass das bereits 2010 erschienene Infinity Blade (AppStore) nicht wirklich schlechter aussah. Auf die Ohren gibt es neben Kampfgetose ein paar markige Sprüche, die sich schnell und oft wiederholen. Leider gibt es im kompletten Spiel keine Untertitel bei den Dialogen, so dass ihr über solide Englischkenntnisse verfügen solltet. Aber auch ohne zu wissen, was gesprochen wird, könnt ihr euch problemlos durchs Spiel schnetzeln.
Epic of Kings iOS
Wäre Epic of Kings (AppStore) vor einigen Jahren erschienen, wären wir wahrscheinlich begeistert gewesen. So stellt sich nach der langen Wartezeit aber etwas Ernüchterung bei uns ein. Insgesamt ein solides Action-Spiel nach bekanntem „Infinity Blade“-Prinzip mit punktuellen Neuerungen als Premium-Download für iOS, von dem wir uns etwas mehr erwartet und erhofft hatten…

Der Beitrag Actionspiel „Epic of Kings“: wir hatte uns mehr erhofft… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Jetzt wird auch schon der Mac Pro geklont

Ihr wisst es: Geklonte iPhones und MacBooks gibt es wie Sand am Meer.

Jetzt ist aber bei Kickstarter etwas Neues aufgetaucht: Ein geklonter Mac Pro. Das „Dune Case“ ist ein „neuartiges“ PC-Case, das dem Mac Pro zum Verwechseln ähnlich sieht.

Mac Pro Gold Klon

Es wird als eine komplett neue Innovation gepriesen mit stylischen Design und vielen Vorteilen im Umgang mit entstehender Wärme. Das Case besteht aus Aluminium und wird in Schwarz und Gold angeboten. Das Wort „Mac Pro“ fällt in der Beschreibung kein einziges Mal.

Schon 38.000 Dollar eingesammelt

Von den angepeilten 130.000 Dollar wurden schon 38.000 Dollar erreicht, das Projekt läuft noch 26 Tage. Ob Apple einschreitet, ist ungewiss. Jedenfalls haben wir eines gelernt: Der Mac Pro sieht auch in Gold gut aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Dualkamera wird immer wahrscheinlicher

iPhone-mit-Teleobjektiv-500x249

Die Verwendung der „Dual-Lense“ Technologie im iPhone 7 wird Dank der neuersten Informationen immer wahrscheinlicher. Zulieferer sprechen schon davon, dass die Technologie bereits für Apple erprobt ist und man bereits mit der Fertigung der verschiedenen Komponenten beginnt, um die Lieferzeiten bei der Fertigung des iPhone 7 einzuhalten. Was genau Apple mit zwei verschiedenen Linsen machen will, ist noch nicht ganz klar, aber Apple wird damit die Qualität der gemachten Bilder deutlich verbessern können.

Doch sind dies noch nicht alle Gerüchte gewesen: Es wird gemukelt, dass Apple auch mit der Herstellung von Stereo-Lautsprechern oder ähnlichen Systemen begonnen hat. Dies dürfte auch darauf hindeuten, dass Apple den Kopfhörer-Anschluss wirklich entfernen wird und gegen einen zweiten Lautsprecher eintauscht. Ob dies wirklich so sinnvoll ist, wagen wir zu bezweifeln, aber hier scheiden sich bekanntlich die Geister. Fakt ist, dass sich die Gerüchte rund um das iPhone 7 weiter erhärten und die Feature-Liste langsam aber sicher Formen annimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kabelloser Musikgenuss – die Synchros Reflect Kopfhörer von JBL

Die Welt funktioniert in vielen Dingen schon kabellos und da künftige iPhone-Modelle mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keinen Kopfhöreranschluss mehr besitzen werden,  empfiehlt es sich auch hier auf kabellose Alternativen umzuschwenken. Gerade Sportler setzen schon seit Jahren auf diese Art des Musikgenusses.

Die Bluetooth-Kopfhörer Synchros Reflect von JBL sind für Sportler gedacht. Zwei In-Ear-Stöpsel sind mit einem schweißabweisendem Flachbandkabel verbunden, an dem sich eine Drei-Knopf-Fernbedienung befindet – hierbei kann durch einen Griff an die Halsregion die Musikwiedergabe gesteuert werden. Hält man die Play-/Pausetaste gedrückt, so aktiviert man Siri und erhält deren kompletten Funktionsumfang. Möglich wird dies durch das in der Fernbedienung verbaute Mikrofon. Dadurch lassen sich auch eingehende Anrufe annehmen. Per Siri kann so übrigens auch ein Telefonat gestartet werden oder eine iMessage vorgelesen und diktiert werden.

61mh0mSoqyL._SL1500_

Drei unterschiedlich große Aufsätze ermöglichen den optimalen Tragekomfort festzulegen. Die ergonomischen Ohrpolster sind auf angewinkelten Ohrknöpfen angebracht und sitzen leicht schräg im Gehörgang. Die 8,5mm-Lautsprecher sorgen mit satten Bässen und klarer Stimmwiedergabe für ein gutes Klangerlebnis. Der Frequenzgang liegt hierbei zwischen 10Hz und 22kHz. Nimmt man die Ohrstöpsel aus den Ohren heraus, so kann man diese beiden magnetisch aneinander anlegen/verbinden – das sorgt für Ordnung. So kann mann die Kopfhörer zusammengelickt um den Hals tragen, wenn man sie mal nicht nutzt.

71MIfq+9QnL._SL1500_

Gekoppelt werden die Kopfhörer per Bluetoothtechnologie 4.0 – sie sind ebenso zu Geräten mit Bluetooth 3.0 abwärtskompatibel. Ein volle Akkuladung sorgt für ganze 5 Stunden Musikgenuss und innerhalb von ca. einer Stunde ist der Akku per USB-AUX-Ladekabel wieder voll. Der Batteriestatus wird euch übrigens auch im Batterie-Widget in der Mitteilungszentrale angezeigt.

Für ca. 65€ erhält man mit den Synchros-Reflect-Kopfhörer von JBL ergonomische, vielseitige und einfach zu bedienende Kopfhörer die ein hohes Maß an Konnektivität und Komfort mitbringen. Erhältich sind die JBL-Kopfhörer wahlweise in der Farbe Schwarz, Blau, Grün und Rot.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt als Mac-Anwendung: Kimono baut APIs aus Webseiten

kimono-1Die Webseite der Kimonolabs haben wir euch im Mai des letzten Jahres vorgestellt. Das Online-Angebot offerierte seinen Anwendern einen kostenlosen Webscraper, mit dessen Hilfe sich auch statische Webseiten so aufbereiten ließen, dass anschließend auf ein RSS-Feed, ein Datenpaket im JSON-Format oder eine umfangreiche API zugegriffen werden konnte. Mit dem weitgehend automatisierten Angebot konnten Anwender beliebige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Auch diese Woche wieder bei Netto günstiger kaufen

Im Februar hat Netto in Sachen iTunes-Karten ordentlich Gas gegeben. Auch in dieser Woche kann wieder gespart werden.

iTunes Karte Netto

In der vergangenen Woche hat der rot-gelbe Netto am Freitag und Samstag iTunes-Karten mit bis zu 20 Prozent Rabatt verkauft. Ein ähnliches Angebot gibt es auch in dieser Woche, allerdings nur am Samstag, den 27. Februar 2016. Dann könnt ihr die iTunes-Karte im Wert von 50 Euro für nur 40 Euro kaufen, das entspricht dem üblichen Nachlass über 20 Prozent. Wo ihr die nächste Netto-Filiale in eurer Nähe findet, könnt ihr auf der Webseite des Unternehmens herausfinden.

In den letzten Woche haben wir immer wieder E-Mails bezüglich der iTunes-Familienfreigabe erhalten, für deren Einrichtung eine Kreditkarte hinterlegt werden muss. Es ist absolut kein Problem, nach der Einrichtung weiter vergünstigte iTunes-Karten zu verwenden. Auf den Konten der einzelnen Familienmitglieder wird zunächst das Guthaben verbraucht, bevor die Kreditkarte des Familienoberhaupts belastet wird. So könnt ihr weiter sparen und gleichzeitig Apps und andere Inhalte teilen.

Damit ihr kein Angebot rund um vergünstigte iTunes-Karten mehr verpasst, empfehlen wir unseren kostenlosen Newsletter, der entsprechende Infos direkt in euer Postfach bringt. Bitte beachtet, dass GMX und Web.de unsere E-Mail leider blocken.

Der Artikel iTunes-Karten: Auch diese Woche wieder bei Netto günstiger kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 19 Zubehörartikel für Mac, iPhone und iPad

Lautsprecher, Monitore, Adapter oder Schutzhüllen… Heute reicht die Palette der Rabattaktionen von kleinen Anschaffungen wie der Schwanenhals-Halterung für das iPad mini, die normalerweise 12,99 Euro kostet, bis zu größeren Brocken wie dem Predator-Monitor Z35 von Acer , der unreduziert mit 1.099 Euro zu Buche schlagen würde. Aukey versorgt die Liste der heutigen Hardware-Deals auf Amazon mit z...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: „Das Smartphone – Freiraum für Jugendliche“

bauchWelche Rolle sollten Smartphones, Messenger und Tablets in den ersten Jahren eines Neugeborenen spielen? Die Kultur-Sendung „Landesart“ des SWR-Fensehens stellt ihren Zuschauern eine Handvoll kritischer Fragen zum Medienkonsum Heranwachsender und lässt die Medienpädagogin Eva Borries von der Universität Landau zu Wort kommen. Der 4-Minuten-Beitrag „Das Smartphone – Freiraum für Jugendliche? Vom gesunden Umgang mit daddelnden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griffin Watchstand: Ladestation für die Apple Watch mit USB-Anschluss fürs iPhone im Angebot

Die Griffin Watchstand Powered Charging Station gibt es aktuell bei StackSocial rund 15 Euro günstiger als im Preisvergleich. Wir stellen euch das Produkt vor.

Griffin Watchstand Powered Charging Station 1

Normalerweise ist StackSocial für seine tollen Software-Angebote bekannt, der aktuelle Bestseller ist ohne Zweifel das Premium-Abo für den deutschen VPN-Anbieter Zenmate. Hardware-Deals sind nur selten interessant, denn in 99 Prozent der Fälle ist der Versand nur innerhalb der USA kostenlos. Neben dem bereits am Samstag von uns näher thematisierten Preisnachlass für die mobile Steckdose Lifepower A2 gibt es mit der Griffin Watchstand Powered Charging Station ein weiteres interessantes Angebot, das sich vor allem an Besitzer einer Apple Watch richtet.

  • Griffin Watchstand Powered Charging Station für 45 Euro (zum Angebot)

Wir haben uns die Griffin Watchstand Powered Charging Station bereits in der vergangenen Woche bestellt, am Freitag ist sie bereits bei uns eingetroffen. Ein erster Test hat gezeigt: Ein absolut solides Produkt, das für den regulären Preis von 60 Euro aber vielleicht ein wenig zu einfach verarbeitet ist. Denn anders als die Bilder vermuten lassen, ist die Ladestation nicht aus Metall, sondern aus Plastik. Dafür stimmt aktuell aber der Preis: Umgerechnet rund 45 Euro müssen bezahlt werden, Versandkosten oder spätere Gebühren für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer wurden bei unserer Bestellung nicht berechnet.

Ladestation für die Apple Watch überzeugt mit Kabel-Management

Bei der Griffin Watchstand Powered Charging Station mag man sich zunächst über den hohen Turm wundern, der definitiv als erstes ins Auge sticht. Der ist nicht ohne Grund so hoch, denn dort ist das ziemlich lange Ladekabel der Apple Watch verstaut. Das wird sprichwörtlich um die Säule gewickelt und dann im Sockel der Ladestation in einen USB-Anschluss gesteckt. Dort steht ein weiterer USB-Anschluss mit 2,1 Ampere Ausgangsspannung bereit, an dem man das iPhone laden kann. Auch dieses USB-Kabel kann aufgewickelt werden, so dass nur ein kurzes Stück unter der Ladestation herausragt. Abgelegt wird das iPhone schonend auf einer sanften Filzoberfläche. Das Kabelmanagement der Griffin Watchstand Powered Charging Station könnt ihr sehr gut auf dem unteren Bild sehen.

Ich habe die Ladestation am Wochenende auf meinem Schreibtisch im Einsatz gehabt. Die Apple Watch lässt sich prima im Nightstand-Modus ablegen, dann genügt ein leichter Klopfer auf den Nachttisch, um die Anzeige der Uhrzeit zu aktivieren. Die große Säule der Griffin Watchstand Powered Charging Station lässt sich recht einfach um 90 Grad rotieren, so dass man stets die passende Ausrichtung findet. 45 Euro sind durchaus ein vernünftiger Preis für ein intelligent gestaltetes Produkt, auch wenn man leider seine eigenen Kabel verwenden muss. Die Ladestation selbst wir mit einem Netzteil betrieben.

Wichtige Hinweise zur Kaufabwicklung

Der einzige kleine Haken an der Geschichte ist die etwas komplizierte Bestellung. Bei StackSocial kauft man nur einen Gutscheincode, den man danach auf der Webseite des Hersteller einlösen kann. Allerdings gibt es auf der „deutschen“ Webseite einen Fehler und beim Aufruf der Griffin Watchstand Powered Charging Station bekommt man eine 404-Fehlermeldung angezeigt. Achtet einfach darauf, dass ihr auf der Griffin-Webseite in der Kopfleiste die USA als Zielland auswählt und euch nicht von den Popup-Meldungen über den möglichen Versand irritieren lasst. Im Warenkorb löst ihr einfach den Gutschein ein, auch eventuell anfallende Versandkosten werden damit abgedeckt. Bei uns hat das in zwei Fällen problemlos geklappt, falls ihr Schwierigkeiten habt, stehen wir gerne in den Kommentaren mit Rat und Tat zur Seite.

Griffin Watchstand Powered Charging Station 2

Der Artikel Griffin Watchstand: Ladestation für die Apple Watch mit USB-Anschluss fürs iPhone im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Broken Age: Point-&-Click-Adventure auf Apple TV verfügbar

Nachdem wir uns bereits in der Vergangenheit nach einem Spiel wie Broken Age für Apple TV 4 gesehnt haben, steht es nun endlich zum Download bereit. Mit Genre-typischen Rätseln, einer tollen Geschichte und handgezeichneten Umgebungen sollte das Spiel in keiner Sammlung fehlen. Wenn ihr bereits die iOS-Version gekauft habt, dann könnt ihr Broken Age sogar kostenlos auf euer Apple TV 4 herunterladen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit über iPhone-Entsperrung: FBI-Chef verteidigt Forderungen an Apple

James Comey

In dem Konflikt um ein iPhone eines toten Attentäters hat sich nun FBI-Chef James Comey in einem offenen Brief zu Wort gemeldet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US Justizministerium: Apples Datenschutz-Einstellung ist reine „Marketing-Strategie“

Das US-Justizministerium startet einen neuen Angriff auf die Privatsphäre bei iOS. Es besteht darauf, dass Apple eine Hintertür in die als sicher geltende iPhone-Verschlüsselung einbaut, damit die Regierung besser Kriminelle jagen kann.

iphone5c

Am Freitag stellte das Ministerium bei der Justiz einen Antrag, der Apple zwingen soll, eine Gerichtsentscheidung umzusetzen. Diese fordert von dem Konzern, die Ermittlungsbehörden bei Verfolgung von Terroristen zu unterstützen. Im Fokus der Entscheidung stand der Terroranschlag in der kalifornischen Stadt San Bernardino. Im Dezember 2015 hatten dort zwei Attentäter 14 Menschen getötet und 21 verletzt.

Apple sieht Geschäftsmodell in Gefahr

Das Justizministerium bezeichnete in einem Schreiben, das der Presse vorliegt, Apples bisherige Weigerung, den Behörden zu helfen, als „eine Marketingstrategie“. Apple sehe sein Geschäftsmodell in Gefahr, wenn es die iPhone-Verschlüsselung aushebeln würde.

Apple versichert bisher seinen Kunden, dass keine privaten Schlüssel vom Konzern gespeichert werden. Somit lassen sich Kommunikationsinhalte auch nicht ohne weiteres von einer dritten Partei auslesen. Dieses System wurde mit iOS 8 eingeführt. Zuvor konnte Apple das von den Behörden Geforderte leisten. Der Umschwung in Apples Daten-Politik ist sicher auch als Reaktion auf den großen Überwachungsskandal zu sehen, der 2013 mit Edward Snowden aufgeflogen war.

Die US-Justiz möchte nun, dass alles wieder so wird wie zuvor. Damals reichte ein offizieller Durchsuchungsbeschluss und Apple rückte die geforderten Daten heraus.

FBI wünscht sich Passwort-Knacker von Apple

Im Fall von San Bernardino geht es um das iPhone 5c des Attentäters Sayed Farook. Das FBI möchte, dass Apple sein Betriebssystem ändert. Konkret soll die Selbstlöschfunktion entfernt werden, die nach einer zehnmaligen Falscheingabe des Passworts alle Daten auf dem Telefon löscht. Wenn die Bundespolizei versucht, ein iPhone per Brute-Force-Angriff zu knacken, kommt es nicht so gut, wenn die Beamten nur zehn Eingabeversuche haben. Außerdem soll Apple ein Programm bereitstellen, mit dem das FBI einfacher solche Angriffe durchführen kann.

Bei solchen Wünschen zuckt Cupertino bisher nur die Schulter. Einen „gefährlichen Präzedenzfall“ würde es schaffen, wenn man den Forderungen des Gerichts nachgäbe, so heißt es in einem öffentlichen Statement Apples. Sobald man das einmal tut, würden die Behörden ständig mit weiteren Fällen kommen, fürchtet Apple und sperrt sich gegen den Beschluss. WhatsApp, Google, Facebook, Twitter und viele weitere stehen hinter Apples Meinung.

Nach dem Antrag des Justizministeriums vom Freitag hat Apple jetzt einige Tage Zeit für eine Stellungnahme. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Syncwire Bluetooth Earphone

Im Zuge der Erwartungen, dass ein künftiges iPhone 7 ohne Klinkenanschluss auskommen könnte, gibt es immer mehr Hersteller, die Bluetooth-Kopfhörer auf den Markt bringen. Syncwire hat jetzt ein Bluetooth-In-Ear-Headset im Programm, dass wir hier ausprobiert haben.

Das Bluetooth-Headset kommt in einem hellen Pappkarton daher, der neben dem Kopfhörer noch eine Transporttasche, ein paar Ohrstöpsel unterschiedlicher Größe und ein Micro-USB-Ladekabel enthält. An den Ohrstücken befinden sich...

Ausprobiert: Syncwire Bluetooth Earphone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diesen Samstag: Netto schließt iTunes-Wochen ab

In den letzten Woche hat Netto stets neue iTunes-Karten Rabatte auf Lager gehabt. Jetzt schließt man die selbst ernannten iTunes-Wochen vorerst ab – mit einem guten Rabatt.

Die 50 Euro iTunes-Karte gibt es 20 Prozent günstiger – also nur für 40 Euro. Die Reduzierung gilt allerdings nur diesen Samstag (27. Februar) in den teilnehmenden Filialen. Auch online lässt sich die Aktion unter netto24-online.de beanspruchen.

Vielen Dank an alle Tippgeber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terminal-Tipp: wttr.in versorgt euch mit der aktuellen Wettervorschau

wetterEine nette Spielerei für die Terminal-Hacker unter euch, die einen Großteil des Tages in der von Apple bereitgestellten Kommandozeile verbringen (müssen). Die Webseite wttr.in versorgt euch bei Bedarf mit einer 4-Tage-Vorschau des aktuellen Wetterberichts. Ins Leben gerufen von Igor Chubin könnt ihr die Stadt bei der CURL-Abfrage direkt mit angeben oder ihr verlasst euch auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fortune Most Admired Companies: Apple zum 9. Mal Erster

Ein weiteres Jahr, eine weitere Spitzenposition im alljährlichen Fortune-Ranking der beliebtesten und am höchsten angesehenen Unternehmen der Welt - zum neunten Mal in Folge konnte Apple in der renommierten Aufstellung Rang 1 einnehmen. Fortune ermittelt die Position in der Gesamtaufstellung auf Grundlage von aktuellen Ergebnissen, Werten des Vorjahres sowie Umfrageergebnissen unter fast 4000 F...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-and-Click-Adventure „Broken Age“ jetzt auch für Apple TV

Point-and-Click-Adventure „Broken Age“ jetzt auch für Apple TV

Über Preissenkungen bei Broken Age ™ (AppStore) haben wir in der Vergangenheit oft berichtet. Heute gibt es aber noch weitere News.

Denn das Point-and-Click-Adventure von „Monkey Island“-Entwickler Tim Schafers Double Fine Productions gibt es aktuell nicht nur wieder zum reduzierten preis von 4,99€ (statt 9,99€), sondern ist nun auch auf dem Apple TV spielbar. Bisher war das Spiel nur dem iPhone sowie iPad vorbehalten, ist nun mit dem Apple TV der 4. Generation aber über die Siri Remote auch auf dem Fernseher im heimischen Wohnzimmer spielbar.
Broken Age iOS
Egal, auf welchem Gerät ihr das zweiteilige Puzzle-Adventure in Angriff nehmt, es lohnt sich (nicht nur) für Genrefans. Die im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertete Universal-App ist ein umfangreiches Spiel mit mehreren Stunden Spielzeit und -spaß in klassischer Point-and-Click-Adventure-Manier. Broken Age ™ (AppStore) erzählt die Geschichten der beiden Teenager Vella Tartine und Shay Volta. Diese leben zwar in völlig unterschiedlichen Welten und erleben dort ihre eigenen Abenteuer. Letztendlich sind sie aber doch miteinander verbunden. Wie? Das gilt es herauszufinden. Dabei könnt ihr jederzeit zwischen den beiden Storys hin- und herwechseln oder auch eine nach der anderen durchzuspielen.
Broken Age iOS
Wer vor dem 4,99€ teuren Download auf iPhone, iPad oder Apple TV mehr über das herausragend schöne und spaßige Spiel wissen möchte, der schaut in unserer Spiele-Vorstellung vorbei. Angemerkt sei hier, dass diese erschienen ist, als erst der 1. von insgesamt 2 Akten verfügbar war. Seit dem Release von Akt 2 vor knapp einem Jahr ist das Spiel aber komplett.

Der Beitrag Point-and-Click-Adventure „Broken Age“ jetzt auch für Apple TV erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die belebtesten Bahnhöfe der Welt bekommen eigene Navi-Apps

beacDie japanischen Bahnhöfe Shinjuku und Tokyo Station gehören zu den am stärksten frequentierten Bahnstationen der Welt und lassen sich nur schwer mit dem Berliner oder dem Münchner Hauptbahnhof vergleichen. Allein die Shinjuku Station zählt über drei Millionen Passagiere pro Tag – nach Angaben der Wikipedia steigen im Durchschnitt etwa 500 Menschen pro Sekunde auf den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick über den Tellerrand: Das neue Samsung Galaxy S7

Keine Sorge, wir bleiben Apple auch in Zukunft treu. Ein Blick über den Tellerrand und auf den neuen iPhone-Konkurrenten Samsung Galaxy S7 kann aber nicht schaden.

Samsung Galaxy S7 edge

Am Sonntag hat Samsung auf dem Mobile World Congress in Barcelona das neue Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vorgestellt. In der iPhone-Welt hätte man dieses Produkt-Update wohl als S7s verkauft, für die Koreaner ist es gleich eine komplett neue Generation. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich beim neuen Modell aber recht wenig getan, zum Teil sind sogar Ideen und Lösungen des S5 zurückgekehrt. Ganz überraschend kommt das nicht, denn so konnte Samsung zwei der größten Kritikpunkt am S6 verbessern.

Äußerlich unterscheidet sich das Samsung Galaxy S7 (Edge) kaum von seinem Vorgänger. Doch spätestens, wenn man es in die Hand nimmt, sind erste Veränderungen spürbar: Die Rückseite des neuen Smartphones hat abgerundete Ecken, so soll es deutlich angenehmer in der Hand liegen. Auch die Kamera-Linse steht nicht mehr ganz so weit hervor wie beim S6, allerdings ragt sie immer noch ein Stückchen heraus.

Samsung erlaubt wieder eine Speicher-Erweiterung

Die größten Änderungen gibt es im Inneren. So verfügt das Samsung Galaxy S7 im Gegensatz zu seinem Vorgänger wieder über einen zusätzlichen Schacht mit microSD-Port, um den Speicher nachträglich erweitern zu können. In Deutschland wird daher auch nur noch das Modell mit 32 GB Speicher verkauft, das 64 GB Modell ist hierzulande nicht erhältlich. Auf die Ausführung mit 128 GB internem Speicher verzichtet Samsung gänzlich.

samsung galaxy s7

Eine weitere Neuerung würde ich mir ehrlich gesagt auch für das iPhone wünschen: Das Samsung Galaxy S7 ist IP-zertifiziert und gegen Wasser sowie Staub geschützt. Selbst ein kleiner Tauchgang soll mit dem Smartphone kein Problem sein, für den Fall der Fälle ist man also auf der sicheren Seite. Zudem lässt sich das S7 wie sein Vorgänger kabellos laden, alternativ steht ein herkömmlicher micro-USB-Anschluss bereit.

Selbstverständlich gibt es im neuen Top-Modell von Samsung mehr Arbeitsspeicher und einen besseren Prozessor. Aus Marketing-Sicht gibt es bei der Kamera dagegen einen Schritt zurück, von 16 auf 12 Megapixel. Dank einer neuen Dual-Pixel-Technik soll es am Ende aber dennoch bessere Fotos geben. Dass Megapixel längst nicht alles sind, sollte sich ja mittlerweile schon herumgesprochen haben.

Samsung Galaxy S7 ab 699 Euro erhältlich

Das Galaxy S7 kann ab sofort in drei Farben für 699 Euro auf der Webseite von Samsung bestellt werden, das Galaxy S7 Edge mit dem seitlich abgerundeten Display kostet 100 Euro mehr. Die Auslieferung der neuen Geräte soll Anfang März erfolgen. Genauere technische Daten und weitere Features könnt ihr auch bei den Kollegen von Heise nachlesen.

Als einen großen Angriff auf das iPhone würden wir das Samsung Galaxy S7 letztlich aber nicht bezeichnen. Neben den Standard-Updates in Sachen Geschwindigkeit und Leistung möchte Samsung beim neuen S7 vor allem mit den Details punkten, die beim S6 nicht ganz gepasst haben. Eigentlich ist es ja fast schon schade, dass es bis zur Vorstellung des iPhone 7 noch so lange dauert…

Der Artikel Blick über den Tellerrand: Das neue Samsung Galaxy S7 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für besten iPhone Verkäufer: All-Inclusive-Urlaub in Cupertino

Apple will mit einem neuen Belohnungs-Programm die Store-Mitarbeiter mehr motivieren.

Um mehr iPhones zu verkaufen, sollen die Store-Mitarbeiter einen kleinen Bonus pro verkauftem Gerät erhalten. Dieses Programm tritt ab morgen in Kraft und wird vorerst bis zum 26. März laufen. Wer die meisten iPhones verkauft, kann sogar einen All-Inclusive Urlaub im Cupertino gewinnen.

Apple Store Muenchen

Belohnungen für fleißige Mitarbeiter

Dabei zählen aber auch die Kundenzufriedenheit und andere Faktoren. Der beste Store wird mit neuem Apple-Merch ausgestattet und die Mitarbeiter dürfen sich auf eine Party freuen, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logos Word Search

Willkommen bei Logos Wort-Suche, finden Sie einfach die versteckten Wörter die im Buchstabengitter versteckt sind. Sie könnten von vorne, nach hinten, nach unten, nach oben oder schräg gelesen werden. Streichen Sie sie mit dem Finger durch.

[appbox appstore screenshots 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung veröffentlicht das Galaxy S7 – der erste Eindruck

samsung2

Gestern war es dann soweit: Samsung hat den Vorhang gelüftet und das Samsung Galaxy S7 der Weltöffentlichkeit präsentiert. Im Bereich des Designs war Samsung eher einfallslos und hat sich sehr stark am alten Design des Galaxy S6 orientiert, um hier vermutlich weiterhin sehr nahe am iPhone 6S zu sein. Weiters hat Samsung sich dafür entschieden, das Gerät komplett wasserdicht zu machen, was sicherlich ein interessantes Feature ist und hoffentlich auch beim iPhone 7 der Fall sein wird. Zusätzlich wurde noch ein etwas größeres Display verbaut und eine sehr starke Kamera in das Gerät integriert. Sie liefert zwar nur mehr 12 statt 16 Megapixel (Vorgänger), soll aber deutlich bessere Bilder machen.

Positiv zu vermerken ist, dass auch die Akkuleistung deutlich verbessert wurde. Sie beträgt 3.000 mAh (Galaxy S7), was einer Steigerung von mehr als 10 Prozent gegenüber dem S6 entspricht (2.600 mAh). Zudem hat sich Samsung wieder dazu entschlossen, einen Micro-SD-Slot zu verbauen. Das Weglassen hat ja beim Vorgänger-Modell für massive Kritik gesorgt.

Viele Experten sprechen bei der S7 Serie von einer soliden Weiterentwicklung der bestehenden Serie, aber nicht von Innovationen, die von Samsung hier präsentiert worden sind. Dies scheint wieder einmal gelungen zu sein, doch ist es fraglich, ob dies für gute Verkaufszahlen reichen wird. Die neuen Modelle (S7 und Edge) sind ab 11. März erhältlich und fangen preislich gesehen bei 699 Euro (S7) und 799 Euro (Edge) an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel „Romans In My Carpet!“ erstmals reduziert

Strategiespiel „Romans In My Carpet!“ erstmals reduziert

Fast zwei Jahre ist der Release des iOS-Strategiespieles Romans In My Carpet! (AppStore) her. Nun kann das Spiel von Witching Hour Studios erstmals günstiger geladen werden.

Statt 2,99€ kostet die Universal-App am heutigen Montagmorgen nur 0,99€. Macht also eine Erparnis von rund 66% oder 2€. Für dieses kleinen Preis bekommt ihr ein solides Strategiespiel im Miniaturformat, das im AppStore auf 4 Sterne (bei allerdings recht wenigen Bewertungen) kommt und auch uns in unserer Spiele-Vorstellung gut gefallen hat.
Romans In My Carpet! iOS
Romans In My Carpet! (AppStore) ist ein klassisches Strategiespiel mit rundenbasiertem Ablauf, allerdings nicht ganz gewöhnlichem Setting. Denn Römer im Miniaturformat entfachen auf eurem Teppichboden einen Krieg, der es in sich hat. Das Spiel bietet eine Einzelspieler-Kampagne mit mehreren Levelpacks sowie einen Mehrspieler-Modus, in dem ihr eure Freunde in asynchronen Ablauf zum Duell herausfordern.
Romans In My Carpet! iPhone iPad
Wer gerne Strategiespiele auf seinem iPhone oder iPad spielt, findet in Romans In My Carpet! (AppStore) einen soliden Genre-Vertreter, der aktuell nur 99 Cent kostet. Das Spiel beinhaltet zwar In-App-Angebote, diese sind aber rein kosmetischer Natur und damit optional. Auch ohne weitere Investitionen habt ihr keinerlei Nachteile. Wer vor dem Download noch ein paar mehr Infos sucht, der schaut in unserer Spiele-Vorstellung vorbei.

Der Beitrag Strategiespiel „Romans In My Carpet!“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tipp: Einfach PDFs erstellen per 3D Touch

Mit dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus führte man ein neues Bedienelement ein - 3D Touch. Dieses erlaubt eine drucksensitive Interaktion mit dem Gerät und bringt verschiedene Neuerungen mit sich. Eine sehr nützliche Funktion versteckt sich beispielsweise hinter der Druckvorschau und lässt schnell eine PDF erstellen, die sich über Social-Media-Dienste teilen oder in Cloud-Speichern sichern lässt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassin’s Creed Chronicles

Wer die Assassin’s Creed Serie kennt, dürfte beim neuesten Streich aus dem Hause Ubisoft auf den ersten Blick ein bisschen perplex sein. Mit den sehr umfangreichen Open-World Vorgängern hat «Assassin’s Creed Chronicles» überhaupt nichts mehr am Hut. Das Spielprinzip basiert auf einem linearen 2D Stealth-Prinzip und ähnelt eher einem klassischen Jump’n’Run Game, aber schon nach wenigen Spielminuten wird klar: Der Serien Spin-off hat seinen Charme, beinhaltet einigermassen knifflige Denkaufgaben und macht sehr viel Spass.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 1 - 3 Episoden
Assassin’s Creed Chronicles – Die 3 Episoden

Assassin’s Creed Chronicles

Die «Assassin’s Creed Chronicles»-Trilogie beinhaltet 3 einzelne Episoden, welche sich in China, Indien und Russland ereignen. In jeder Episode steuert man einen anderen Assassinen mit verschiedenen Fähigkeiten und Waffen. In Assassin’s Creed China spielt man «Shao Jun», eine junge Assassinin, welche sich mit ihrem Schwert den Weg durch die Levels bahnt. In Assassin’s Creed India heisst der Protagonist «Arbaaz Mir» – geschickt mit dem Schwert, aber auch ohne Waffe sehr gefährlich.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 10 - Assassinin Shao Jun (China)
Assassin’s Creed Chronicles – Assassinin Shao Jun (China)

In der dritten und definitiv auch düstersten Episode Assassin’s Creed Russia steuert man «Nikolai Orelov», welcher sich, zusätzlich mit einem Karabiner ausgerüstet, durch die Zarenstadt kämpft respektive schleicht.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 5 - Scharfschützen Modus (Russia)
Assassin’s Creed Chronicles – Scharfschützen Modus (Russia)

Die Betonung liegt auf «schleichen» – denn wer meint, man könne sich meuchelnd und säbelrasselnd ans Ziel kämpfen, der wird eines Besseren belehrt. Wie eingangs schon erwähnt, handelt es sich hierbei eher um ein Stealth Game. Man erhält mehr Punkte, wenn man nicht gesehen wird und von Versteck zu Versteck huscht, welche in grüner Farbe markiert sind oder durch das allseits bekannte Adlerauge sichtbar werden.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 2 - Mit dem Adlerauge beobachten (India)
Assassin’s Creed Chronicles – Mittels Adlerauge die Situation beurteilen (India)

Natürlich kann man Gegner aus dem Versteck heraus um die Ecke bringen, keine Angst. Aber wenn Leichen herumliegen oder man von anderen Wachen erblickt wird, schlagen diese sofort Alarm und zerren den Assassinen aus dem Schlupfloch. Im 1:1 Kampf hat man so ziemlich keine Chancen, da die eigenen Skills noch nicht ausgereift sind und von überall her Verstärkung herbeiströmt. Sobald man für 10 Sekunden nicht mehr im Blickfeld der Gegner ist, wird der Alarm aufgehoben und die Wachen gehen wieder ihren eigentlichen Aufgaben nach. Also, besser Kopf runter und pssst….

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 4 - Wachmannschaft in Alarmbereitschaft (Russia)
Assassin’s Creed Chronicles – Wachmannschaft in Alarmbereitschaft (Russia)

Alle 3 Charaktere haben zusätzliche Fähigkeiten um die gegnerischen Wachen abzulenken. Zum Beispiel kann man die Wachen mit Pfiffen oder Lärmpfeilen irritieren. Oder man kann sich mit einem Seil an die Decke hieven und die Wachen über Kopf umgehen. Es lauern aber noch weitere Hindernisse wie z.B. Vogelkäfige, schlafende Hunde, knarrende Böden oder Windspiele, welche Wachen alarmieren, sobald man sich zu schnell an ihnen vorbei bewegt.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 3 - Im Versteck - (China)
Assassin’s Creed Chronicles – Gut getarnt den nächsten Spielzug überlegen (China)

«Assassin’s Creed Chronicles» hat eine triviale, unkomplizierte Steuerung und es wird dem Spieler jeweils mittels Anzeige der entsprechenden Buttons eine Hilfe zu den Interaktionen angeboten. Ebenfalls hat man von Zeit zu Zeit Lektionen mit seinem Meister ausserhalb des Animus, um neue Kampftechniken oder sonstige Fähigkeiten zu erlernen.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 6 - Hilfe zur Steuerung (China)
Assassin’s Creed Chronicles – Hilfe zur Steuerung (China)

Die Steuerung funktioniert hauptsächlich von links nach rechts, nach oben und unten oder umgekehrt. Jedoch hat «Assassin’s Creed Chronicles» auch verschiedene Ebenen d.h. man muss über einen Steg auf eine hintere Ebene gelangen, kann durch Fenster in Häuser gelangen oder kann sich nach vorne z.B. auf angelegte Schiffe bewegen. Es gibt nicht nur einen Weg zum Ziel, sondern man kann die Wachen auf verschiedene Arten umgehen. Man muss sich eben zu Beginn Gedanken machen, welches die optimale Route sein könnte. Und immer schön daran denken: Wer sich wie ein Schatten bewegt, hat schlussendlich gewonnen.

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 7 - Wechsel der Spielebene (Russia)
Assassin’s Creed Chronicles – Wechsel der Spielebene (Russia)
Assassin’s Creed Chronicles - Bild 9 - Wechsel ins Haus (Russia)
Assassin’s Creed Chronicles – Mal schnell durchs Fenster geklettert (Russia)

Fazit

«Assassin’s Creed Chronicles» ist zwar nicht mit den Vorgängern zu vergleichen, aber mal etwas ganz anderes und macht Laune. Sicherlich erinnern ein paar Sequenzen und Spielzüge an die ursprüngliche Serie, aber das war es dann auch schon. Totzdem ein grafisch schön gemachtes Game mit einfachem Spielprinzip und für jedermann spielbar. Für den relativ tiefen Verkaufspreis bekommt man doch einiges für sein Geld. Man braucht aber auch hier zum Teil Geduld, denn nicht jedes Level ist so einfach zu durchlaufen. Schöne Abwechslung insbesondere auch dank den 3 verschiedenen Episoden. So, ich schleich mich jetzt wieder vor den Fernseher und hoffe, dass mich meine Frau nicht erwischt…

Assassin’s Creed Chronicles - Bild 8 - Coole Graphik (India)
Assassin’s Creed Chronicles – Schöne Graphik (India)

Kaufen

Schweiz:
Assassin’s Creed Chronicles – direkt Kauf Link
Deutschland:
Assassin’s Creed Chronicles – direkt Kauf Link
Österreich:
Assassin’s Creed Chronicles – direkt Kauf Link

The post Assassin’s Creed Chronicles appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk präsentiert neue USB-C-Speichersticks

speicerstickDer Speicher-Hersteller SanDisk hat sein Portfolio an mobilen Laufwerken für Geräte mit USB Typ-C Anschluss ergänzt und bietet mit dem „Ultra USB Typ-C Flash-Laufwerk“ nun auch Speichersticks für den im Macbook verbauten USB-Standard an. Die Speichersticks sollen noch im laufenden Monat in den Markt starten und in Kapazitäten von 16GB, 32GB, 64GB und 128GB mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Sandalen für 2.750 US-Doller versteigert

Ein schwarzer Pullover, Jeans, Turnschuhe oder auch gerne Birkenstock-Sandalen. Steve Jobs hatte einen unverkennbaren Kleidungsstil. Da ein amerikanisches Auktionshaus persönliche Gegenstände des langjährigen CEO von Apple versteigert hat, können sich nun einige stolze Bieter ein wenig wie die, vielleicht bekannteste, Persönlichkeit der Computerindustrie fühlen.

Steve Jobs Sandalen

Facebook, Mark Scheff

Biete “kaum“ getragene Birkenstock-Sandalen

Was bei eBay oft als “im guten Zustand“ beschrieben wird, sich später jedoch als suboptimal herausstellt, kann in diesem Fall als Wertsteigerung betrachtet werden.

Besonders ein Paar ausgetragene Birkenstock-Sandalen von Steve Jobs sind für viele Fans ein persönliches Highlight. Mit von der Partie waren auch ein (natürlich) schwarzer Rollkragenpullover, eine Armbanduhr von Seiko, sowie einige kleinere Stücke.

Ausgemusterte Sammlerstücke

Die Gegenstände wurden von Mark Sheff zum Verkauf angeboten. Der Koch, der in den 80er Jahren Steve Jobs Anwesen im kalifornischen Albany verwaltet hatte, konnte sich eine Sammlung von aussortierten Sammlerstücke aufbauen. Die von Steve Jobs ausgemusterten Gegenstände haben heute einen großen sentimentalen, jedoch auch finanziellen Wert. So berichtet Sheff in einer E-Mail, wie die Gegenstände an Freunde und Angestellte aufgeteilt wurden. Viele Teile der begehrten Sammlung wurden der Non-Profit-Organisation Goodwill zur Verfügung gestellt.

Wie begehrt die Sammlerstücke sind, erkennt man unweigerlich an den Summen, die bei der Versteigerung erzielt wurden. Als Spitzenreiter hat sich eine Seiko Armbanduhr erwiesen, die sich mit 42.500 US-Dollar sicherlich einen besonderen Platz in einer Vitrine verdient hat. Doch auch die ausgetretenen Birkenstock-Sandalen erzielten mit 2.750 US-Dollar einen stolzen Preis. Der passende Rollkragenpullover mit einem farbigen NeXT-Aufdruck wurde für 7.500 US-Dollar verkauft.

Weiterhin wurden noch einige kleine Gegenstände, wie ein Kugelschreiber mit einem mehrfarbigen Apple Logo versteigert. Auch ein Abholschein der US-Post mit Steve Jobs Adresse hat den Weg in die Sammlung gefunden. Zusammen wurden die Kleinteile für 16.250 US-Dollar versteigert.

Wer noch weitere Einblicke in die Sammlung werfen möchte, findet auf einer Facebookseite von Mark Sheff weitere Impressionen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Replay: Video-Editor reduziert In-App-Pakete um 66 Prozent und fügt neue Musik hinzu

Die Entwickler der beliebten Video-Bearbeitungs-App Replay bieten ihre Anwendung aktuell stark vergünstigt an.

Replay Video Editor 1

Replay (App Store-Link) lässt sich in einer Basisversion kostenlos als Universal-App auf iPhone und iPad herunterladen und benötigt dafür etwa 133 MB des Speicherplatzes sowie iOS 8.0 oder neuer. Die Video-App kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Auch wir haben in der Vergangenheit immer wieder über die sehr simpel zu handhabende und mit zahlreichen praktischen Features ausgestattete Videobearbeitungs-App berichtet. Einer der Kritikpunkte, den wir bis dato an der App geäußert hatten, nämlich die verhältnismäßig kostspieligen In-App-Käufe, wird zumindest aktuell relativiert.

Replay Premium für 4,99 Euro statt 14,99 Euro

Im Zuge eines vor wenigen Tagen veröffentlichten Updates, das Replay auf Version 3.1.3 bringt, bieten die Entwickler von Stupeflix im Rahmen des App Store-Angebots „Amazing Editors: In-App Discounts“ 66 Prozent auf Replay Premium. „Entfernen Sie unser Wasserzeichen, erhalten Sie alle 27 Videostile und speichern Sie Videos in 1080p HD zu unserem günstigsten Preis aller Zeiten“, heißt es daher auch im Changelog von Replay. Laut eigener Aussage des Stupeflix-Teams gilt das Angebot noch bis zum Donnerstag, den 25. Februar 2016.

Neben den vergünstigten In-App-Käufen, mit denen sich beispielsweise zum Preis von 4,99 Euro – statt bisheriger 14,99 Euro – alle Features freischalten lassen, haben die Entwickler mit der Aktualisierung auf Version 3.1.3 zudem auch zusätzliche Musikstücke in Replay integriert. Insgesamt gibt es acht neue Tracks, darunter „Moonrise“ von Zimmer, „Northway“ von Else, „Take my Hand“ von Glimmer of Blooms und „Midnight Sky“ von Petit Biscuit. Mir sind die Titel und Interpreten bisher unbekannt gewesen, aber Video-Fans wird es sicher freuen zu hören, dass es nun noch mehr Möglichkeiten gibt, die eigenen Clips mit passender Musik auszustatten.

Der Artikel Replay: Video-Editor reduziert In-App-Pakete um 66 Prozent und fügt neue Musik hinzu erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Behörden sorgten dafür, dass Terroristen-iPhone keine iCloud-Backups erstellte

Der Fall um das Terroristen-iPhone, welches von Apple laut richterlicher Anordnung entsperrt werden soll, wird immer kurioser. Interessanterweise gehörte das Gerät nämlich gar nicht dem Terroristen Syed Farook selbst, sondernd er Stadt San Bernadino, bei der er angestellt war. Dort hatte man unmittelbar nach Bekanntwerden der Identität des Terroristen das iCloud-Passwort für den Account zurückgesetzt, was das Gerät davon abgehalten hat, weitere Backups in der iCloud zu speichern. Dies hat das FBI inzwischen in einer offiziellen Pressemitteilung bestätigt, die den Kollegen von re/code vorliegt. Unter anderem hat dies zur Folge, dass Apple den Behörden keinen Zugriff auf die Backups und damit die darin lagernden Informationen geben kann.

Dies hält das FBI allerdigns weiterhin nicht davon ab, darauf zu bestehen, dass Apple den Behörden ein modifiziertes iOS erstellen solle, welches das Deaktivieren von zahlreichen Sicherheitsbeschränkungen im Betriebssystem ermöglicht. Unter anderem beruft man sich darauf, dass die Informationen auf dem Gerät selbst deutlich umfangreicher seien, als das, was in einem iCloud-Backup gespeichert wird. Somit hat Apple weiterhin bis kommenden Freitag Zeit, der Aufforderung der Behörden nachzukommen. Cupertino hat bereits angekündigt, gegen die Anordnung vor Gericht zu ziehen.

Interessant ist übrigens auch eine kleine Randnotiz. So hat Apple versucht, das Bekanntwerden der richterlichen Anordnung und damit die öffentliche Diskussion um das Thema zu verhindern. Dies geschah auf Bestreben des FBI hin, vermutlich um ein Exempel zu statuieren. Nur falls jemand an den Motiven Apples zweifeln sollte...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne 3D Touch: Samsungs neues Galaxy S7

galaxyDer koreanische Smartphone-Produzent Samsung hat auch in diesem Jahr den Auftakt des Mobile World Congress in Barcelona zur Ankündigung seines neuen Handy-Flaggschiffs genutzt und präsentiert mit dem Galaxy S7 seinen diesjährigen iPhone-Konkurrenten. Das neue Galaxy-Handy unterscheidet sich äußerlich nur marginal vom Galaxy S6 und verzichtet – anders als von zahlreichen Branchenbeobachtern prognostiziert – auf die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für nur 109 Euro: Fitness-Armband Jawbone UP3 im Angebot

Anfang Februar konntet ihr das Jawbone UP2 noch vergünstigt kaufen, jetzt gibt es bei Amazon das aktuellste Modell Jawbone UP3 im Angebot.

Jawbone UP2 UP3

Ende letzten Jahres hat die Stiftung Warentest Fitness-Armbänder getestet. Die Produkte von Jawbone haben ihr Fett weg bekommen. Laut Warentest wurden bedenkliche Schadstoffe in den Armbänder UP3 und UP2 gefunden. Da das Fitness-Armband UP3 heute im Wochenangebot bei Amazon ist, möchten wir euch gerne vorher die Stellungnahme des Herstellers liefern.

  • Jawbone UP3 in vielen Farben für 109 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 135 Euro

„Jawbone reagiert auf die Veröffentlichung und bestätigt, dass das Unternehmen die Aktivitätstracker-Armbänder testet, um sicherzustellen, dass sie den Umweltvorschriften der Europäischen Union, z. B. der REACH-Verordnung (EC 1907/2006 – Registration, Evaluation, Authorization, and Restriction of Chemicals), entsprechen. Vor der Markteinführung in der EU hat ein unabhängiges akkreditiertes Labor getestet, ob die Aktivitätstracker UP2TM und UP3TM den Vorschriften zu DEHP und weiteren geregelten Stoffen entsprechen. Das Labor, SGS-CSTC Standards Technical Services Co., Ltd, kam zu dem Ergebnis, dass die Aktivitätstracker UP2TM und UP3TM die REACH-Regelungen zu Phthalaten, einschließlich DEHP, vollständig einhalten. Im September 2015 testete ein zweites unabhängiges Labor, TÜV SÜD, den Aktivitätstracker UP3TM auf die gängigsten chemischen Substanzen, darunter auch DEHP. TÜV SÜD kam ebenfalls zu dem Ergebnis, dass das Aktivitätstracker-Armband UP3TM den Vorschriften zu DEHP entspricht.“, lässt Jawbone verlauten.

„Jawbone nimmt Gesundheits- und Sicherheitsfragen sehr ernst und ist sich der Sorgen bewusst, die aufgrund der Testergebnisse der Stiftung Warentest entstanden sind. Jawbone ermittelt weiter, um festzustellen, aus welchen Gründen diese Ergebnisse von den Ergebnissen der SGS und TÜV SÜD abweichen.“, wird ergänzt.

Jawbone UP3 3

Wer nun recht hat, und warum die Warentest Schadstoffe gefunden hat, ist noch ungeklärt. Wenn ihr den Entwicklern glauben schenkt, dann könnt ihr das UP3 heute bei Amazon günstiger kaufen. Das UP3 verfügt über eine automatische Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten und des Schlafes, eine Smart Alarm- und Inaktivitäts-Benachrichtigungs-Funktion sowie die Möglichkeit, drahtlos Daten in die zugehörige UP-App (App Store-Link) einzupflegen und dort auch eine Essensprotokollierung vorzunehmen. Im Top-Modell gibt es zudem einen Herzfrequenzsensoren und eine automatischer Schlaferkennung.

Der Preis liegt aktuell bei nur 109 Euro, im Preisvergleich zahlt man mindestens 135 Euro je nach Farbe. Das Angebot ist somit gut, alle wichtigen Daten habt ihr gerade gelesen. Es sind viele verschiedenen Farben verfügbar.

Der Artikel Für nur 109 Euro: Fitness-Armband Jawbone UP3 im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Adventure „Squareface“ reduziert & erhält Update

Action-Adventure „Squareface“ reduziert & erhält Update

Kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres haben wir euch in diesem Artikel das Action-Adventure Squareface (AppStore) vorgestellt. Nun gibt es spannende Neuigkeiten.

Denn die Universal-App hat am vergangenen Freitag nicht nur ein umfangreiches Update erhalten, sondern ist nun auch günstiger zu haben. So wurde der Preis von einst 4,99€ auf nun 2,99€ gesenkt. Dafür gibt es neue In-App-Angebote, die aber rein optional sind.

Aber es gibt noch viele weitere Neuerungen dank des Updates auf Version 1.1.0. Neben ein paar kleinen Fehlerbehebungen und Optimierungen könnt ihr nun Luftunterstützung per Fallschirm ordern, es gibt eine neue Sprint-Fähigkeit, zwei neue Kostüme und Accessoires, Tiere, einen Lolli als Nahkampfwaffen, einen Cubo-Van und ein verbessertes Tutorial. Solltet ihr Squareface (AppStore) bereits gespielt haben oder aktuell spiele, gibt es also einiges an neuem Content und neuen Features zu entdecken.

Solltet ihr hingegen bisher noch nichts von Squareface (AppStore) gehört haben, können wir euch unsere Spiele-Vorstellung empfehlen. Die Universal-App ist ein Action-Adventure, bei dem ihr ein Papier-Männchen im Miniaturformat mit einem quadratischen Kopf durch einen riesiges Jugendzimmer lenkt. Mehr als 40 abwechslungsreiche und fordernde Mission erwarten euch dort, die es mit Geschick und Waffengewalt zu lösen gilt. Denn auf dem Fußboden des Zimmers entbrennt schnell ein wilder Kampf mit zahllosen Zombies. Gelungen und mal etwas anderes. Hat uns gefallen…

Der Beitrag Action-Adventure „Squareface“ reduziert & erhält Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Chip-Entwickler im Portrait

Der iPhone-Hersteller öffnet sich weiter: Die Bloomberg BusinessWeek durfte Apples Chip-Entwicklern auf den Zahn fühlen und stellt den kürzlich in die höchste Manager-Garde beförderten Chip-Chef Johny Srouji in einem ausführlichen Portrait vor.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Fertigungspartner bereiten sich auf das iPhone 7 vor

Die mal mehr, mal weniger treffsicheren Kollegen der Digitimes (via MacRumors) haben mal wieder News aus Apples Zuliefererkette in Sachen iPhone 7 zu verkünden. Demnach haben sowohl Cirrus Logic, als auch Analog Devices (ADI) damit begonnen, Produktionskapazitäten für die Herstellung von Bauteilen für das diesjährige iPhone zu reservieren. Die Massenproduktion soll im zweiten und dritten Quartal anlaufen, ehe das Gerät dann erneut vermutlich im September auf den Markt kommt.

Von verschiedenen Seiten wird inzwischen erwartet, dass sich beim iPhone 7 an der aktuellen Position des 3,5 mm Kopfhöreranschlusses ein zweiter Lautsprecher für Stereosound befinden wird. Dieser soll angeblich von Cirrus Logic produziert werden. ADI hingegen soll für die Produktion des ebenfalls für eines der diesjährigen Modelle erwartete duale Kamerasystem verantwortlich zeichnen.

Die Digitimes bestätigt in ihrem Bericht im Übrigen Gerüchte, wonach sich Apple bei der Chipproduktion von Samsung trennen wird und den A10 hauptsächlich bei seinem langjährigen taiwanesischen Partner TSMC fertigen lässt. Hier soll die Produktion im zweiten Quartal 2016 anlaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jobi’s Bistro

In wird Ihr Kind ein Restaurant hinter den Kulissen beobachten können und die Neugierigkeit mit Hilfe mehrerer Mini Spiele stillen können. Dies hilft kleinen Kindern bei der Erweiterung des Wissens über Berufe und präsentiert ein Restaurant als einen Ort mit einer Vielzahl von Jobs die getan werden müssen. Kinder werden Gemüse schneiden, frittieren, Geschirr waschen und Nahrung sortieren.

Jobi’s Bistro unterstützt
– Die Wahrnehmung von typischen Restaurant Berufen

- Die Entwicklung von Lese : und Schreibfähigkeiten dank Sprachaufzeichnung und Beschriftungen

- Feinmotorik durch das Schneiden, Sortieren, Waschen und Paaren

– Die Kreativität, speziell im Cup Cake Design Mini Spiel

– Bewusstsein über Nahrung mit einer Vielzahl von vegetarischen und nicht-vegetarischen Nahrungsmitteln

– Multisensorisches Lernen und Balance zwischen Audio und visuellen Elementen

- Aktives Lernen und lernen durch Handlung

Jobi Bistro hilft Ihren Kindern bei der Erweiterung des Wortschatzes und fördert dich Wahrnehmung mit Hilfe mehreren Worten die Normalerweise in der Vorschule verwendet werden. Zusätzlich sind alle Gegenstände in der Küche beschriftet und mit Sprachaufzeichnungen versehen, sodass Ihr Kind Lese- und Schreibfähigkeiten erlernt. Kinder erhalten die Chance die Feinmotorik durch das Schneiden von Auberginen und Waschen von Geschirr zu trainieren und das Gedächtnis mit Hilfe von Rezepten für Broccoli Suppe oder Lachs-Steak zu trainieren. Die App ist voll mit süßen und lustigen Geräuschen, positiven Bildern und bietet den richtigen Level multisensorischer Stimulation.

Jobi Bistro enthält die folgenden Mini Spiele
– Finde Zutaten
 
– Nehme Bestellungen entgegen

- Cup Cake Design
 
– Geschirr Waschen

- Essen Schneiden

– Glaeser Füllen

- Gegenstände Sortieren

- Frittieren
- Fallende Töpfe fangen

Zusätzliche Funktionen:
– Komplett ohne Werbung

– Keine In-App Käufe

- Ideal für Kinder zwischen 3 – 8

- Ansprechende und kinderfreundliche Grafiken & Geräusche

WP-Appbox: Jobi's Bistro (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Die bisherigen Neuerscheinungen in bewegten Bildern

Der Mobile World Congress ist traditionell das Jahreshighlight für alle großen Technik-Hersteller außer Apple. Über Samsungs Neuvorstellung haben wir euch gestern ja bereits informiert. Aber auch LG hat sein neustes Flaggschiff enthüllt – das LG G5.

Neben Handys standen beim gestrigen Vorstellungstag aber auf Zubehör-Artikel auf der Liste. So hat Samsung mit der Gear 360 eine Rundum-Kamera gestartet, die auch Live-Zugriff über das hauseigene VR-Headset gestattet. HTC hat auch nochmal kurz seine Vive thematisiert und den Preis verraten: 800 Dollar. Heute wird erwartet, dass sich auch Sony auf Gadgets spezialisiert.

Wir haben unten für euch eine Reihe von Videos eingebunden, damit ihr einen Eindruck über die bisherigen Neuigkeiten bekommt.

Samsung

[Direktlink]

[Direktlink]

LG

[Direktlink]

[Direktlink]

HTC

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Eine Zahnbürste, die alles sieht

Oral-B Genius

Die kommende Oral-B-Zahnbürste Genius überprüft nicht nur, wie lange, sondern auch wo geputzt wird. Die zugehörige App analysiert dazu das Bild der Frontkamera und sagt, wo es mit der Bürste lang geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Sicher surfen mit dem mobilen VPN-Hotspot Keezel

MWC 2016: Sicher surfen mit der VPN-Flunder

Keezel nennt sich ein kompaktes Gerät, mit dem auch technisch nicht versierte Anwender in fremden WLANs sicher surfen. Als externer Akku kann es auch eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Hands-on

Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Hands-on

Die Zeiten in denen Samsungs Spitzen-Smartphones nur aus billigem Plastik bestanden, scheinen endgültig vorbei: Hochwertiges Glas und Metall dominieren auch beim Galaxy S7 und S7 Edge. Bleibt nur noch die Frage: Kompaktes S7 oder Phablet-großes S7 Edge?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.2.1 Bug: Pin durch Brute-Force-Angriff ermitteln

Auch unter dem aktuellen iOS 9.2.1 kann der Pin durch Brute-Force-Angriffe ermittelt werden.

Passend zum Apple-FBI-Konflikt: Auf dem YouTube-Kanal EverythingApplePro wurde ein Video hochgeladen, das zeigt, dass es auch in iOS 9.2.1 einen Bug gibt, der unbegrenzte Passwort-Versuche ermöglicht. Normalerweise sperrt sich das Gerät ja nach drei Anläufen erst für eine Minute und dann immer länger.

Sicherheit Mac

iPhone-Passwort durch Brute Force knackbar

Durch einen Fehler kann diese Sperre umgangen werden – und es können alle Pin-Codes durchprobiert werden, ohne dass sich das Gerät sperrt. Wie das genau funktioniert, seht Ihr hier in diesem Video. (danke, Gerhard)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polarr Photo Editor Lite

Polarr Photo Editor Lite ist eine kostenlose Version von Polarr Photo Editor, ohne Photos.app Erweiterung, lokale Anpassungen, kundenspezifische Filter Batch-Verarbeitung und hochwertige Filter-Packs.

Nach den Schöpfern des App Store ist das “ Bestes von 2015″ iOS App, Polarr, Fotobearbeitung App für OSX Lite ist ein Leichtes, Professionelles Fotobearbeitung App bei 4MB mit erweiterten Funktionen.

Leistung
– bei 4MB, Polarr ist der kleinste und effizienteste Fotobearbeitung App für Mac.
– Außergewöhnliche Speicher- und CPU-Management und niedrigen Stromverbrauch durch Webkit.
– Unterstützt JPEG, und die meisten RAW-Bilder bis zu 42 MP.
– Unterstützt die transparente PNG und Ausfuhren transparent PNG

Design
– Drop Bilder direkt in der App aus anderen Anwendungen
– Entwickelt für Maus, Tastatur und tippen Sie auf 
– eigene Regler für Geschwindigkeit und Präzision
– Interaktive in App-Leitfaden zur Fotobearbeitung
– Erweiterbare und reduzierbare Arbeitsbereich
– Schnelle Fenster Größe für Ihren Bildschirm anpassen.

Anpassungen
– Farbe: Temperatur, Farbton, Kontrast, Sättigung, Lebendigkeit
– Licht: Exposition, Highlights und Schatten 
– Detail: Klarheit, Schärfe, Entrauschen (Farbe und Leuchtkraft), diffus und Dehaze 
– Optik: Verzerrungen, Vignette, Farbsäume 
– 8-Kanal HSL-Einstellungen
– 3 Kanal Kurve Anpassungen
– Highlights/Schatten Tonung
– Filter mixen und Mischen 
– Highlights/Schatten Tonung-Tools
– Getreide Simulation

Zuschneiden und Neigen
– Präzise neigen mit automatischer Zoom zu füllen Sie den Frame 
– Horizontale und vertikale Spiegelung und Drehungen
– 10 Standard zuschneiden Verhältnisse mit benutzerdefinierten zuschneiden Steuerelementen 

Filter
– Drei handgefertigte Voreinstellungen als Basis Filter für Anpassungen
– Siehe die Parameter in Filtern verwendet, um weitere Verbesserungen

Importieren und Exportieren
– Importieren Sie mehrere JPEG, PNG und die meisten RAW-Bildformate

Geschichte Management
– unbegrenzte Undo und Redo auf Ihre Fotos
– Einfache Navigationen zu springen zu einem beliebigen Punkt in die vorherigen Änderungen
– Fortbestehen bearbeiten Geschichte in verschiedenen Sitzungen bearbeiten

Upgrade zu Polarr Photo Editor für OSX, um weitere tolle Features, wie zu entsperren:

-radial Und Gradienten lokalen Anpassungen
-Erstellen Sie Ihre eigenen Filter
-Gruppe Foto Export und Wasserzeichen-Tool
-9 Zusätzliche Filterpackungen (Infrared Film, Vintage Film, Classic Film, Skin Tone, Abenteuer, Atmosphäre, Decay, Golden Age, Kurven).

WP-Appbox: Polarr Photo Editor Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultimate Mac Shield Bundle for $29

6 Premium Apps for a Safer & More Productive Mac: Delete Cookies, Hide Sensitive Files & More
Expires April 21, 2016 23:59 PST
Buy now and get 64% off
Email Address Extractor




KEY FEATURES

If you need a quick and easy way to compile email addresses in a text file, Email Address Extractor has your back. You'll speedily generate email address lists without any pesky duplicates, saving yourself valuable time and effort in the process.
    Extract valid email addresses from any kind of text file Retrieve addresses from your Apple Mail database, selected Mail.app folders, iWork projects, Microsoft Office, etc. Generate address lists without duplicates Process files via the menu bar or drag & drop interface Create personal & business mailing lists, process SQLite databases, merge lists, etc. Customize to ignore specific types of email addresses, specific file types, etc. Output results to CSV or TXT file Benefit from an intuitive UI

COMPATIBILITY

    Internet required Mac OS X 10.7 or later PDF files must be converted to text format OCR data retrieval not supported

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Cookie 5


KEY FEATURES

If you want to ensure your browsing data isn't being used by mysterious third parties, Cookie 5 is your best bet. From enabling advanced detection and removal of cookies to setting up automatic removal schedules, you'll access a rich array of tools to avoid any unwanted invasion of your privacy.
    Get total control over all cookie storage, browser history & caches Easily maintain your browsing privacy Utilize advanced detection & removal of cookies, select favorite domains for cookie types, and set up automatic removal schedules Delete any unwanted data Speed up your browser & free up valuable disk space Avoid dealing w/ targeted ads Utilize an intuitive interface Benefit from quick setup

COMPATIBILITY

    Internet required Mac OS X 10.11 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
WiFiSpoof




KEY FEATURES

It's easy for hackers and spies to trace Mac users by their computers' MAC addresses--a unique identifier attributable to network-connected devices. Guard your privacy with WifiSpoof, which allows you to easily change your MAC address so you can use public Wi-Fi networks without any worries.
    Change your Wi-Fi MAC address via HotKey or the menu bar Randomize your MAC address immediately, or in regular intervals Restore your MAC address to default when desired Protect your privacy while surfing public Wi-Fi networks Quickly debug & test network connections Avoid network restrictions Benefit from an intuitive UI

COMPATIBILITY

    Internet required Mac OS X 10.9 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Invisible




KEY FEATURES

The best way to protect your data against theft? Ensuring it can't be found in the first place. Drop your files in the Invisible app to safeguard your information by hiding it from view. You can even add another layer of security by password protecting your files--then easily reveal them with a single click.
    Hide files from view by dropping them in the app Password protect your data for added peace of mind Ensure your files are private & secure from online threats Keep your personal documents away from prying eyes Relax knowing your data is secure

COMPATIBILITY

    Internet required Operating systems:
      Mac OS X 10.8 or newer (Yosemite recommended)
    Browsers:
      Safari 5.1 or newer WebKit Chrome 10 or newer Chromium 10 or newer Camino 2.1 or newer Firefox 4 or newer

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Privatus




KEY FEATURES

Avoid manually deleting your cookies from your browser each time you finish surfing the Web. This premium app does the work for you after a quick initial setup, automatically deleting cookies for you after each browsing session. Get much-needed peace-of-mind as to the security of your private data with Privatus by your side.
    Delete cookies from your computer each time you close your browser Fully automate your online protection after a quick initial setup Guard against spying & tracking of your browsing habits Configure your private data for easy removal Benefit from quality protection against online threats Utilize a simple & intuitive interface Get real-time cookie removal feedback Comprehensively protect your privacy online

COMPATIBILITY

    Mac OS X 10.9 or later Recommended browsers:
      Safari Chrome Firefox Chromium Opera
    Localized in English & German

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Hides


KEY FEATURES

Are you a serial multi-tasker who's got too many apps open at once, and has trouble focusing? Hides will help you concentrate on your task at hand by eliminating them from view, whether by entering Single App Mode or completely clearing your desktop. Make no mistake: you'll be amping up your productivity in no time.
    Create a distraction-free desktop environment Enable Single App Mode to hide every app but the one you're using Completely clear your work space by hiding all open apps Configure global hotkeys for effortless usability

COMPATIBILITY

    Internet required Mac OS X 10.8 or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anti-Gravity Pack Modular System for $89

This Space Travel-Inspired Backpack Breaks Apart to Fit All Your Needs
Expires March 21, 2016 23:59 PST
Buy now and get 30% off




KEY FEATURES

The Anti-Gravity Modular System takes a cue from space travel and lets you pack your way. It all starts with the Pack, the shell that holds all the pieces together, and allows you to add pieces from there: Rover, an attachable pencil case; Lander, a laptop bag; and Fuel Cell, for your tech accessories. The result? Maximum efficiency no matter where you're headed.
    Pack includes a sleeve for notebooks or tablets & two hidden pockets Rover includes six slots for pencils or accessories Lander delivers padded laptop protection (holds up to 15-inch laptops) Fuel Cell holds all your tech accessories Magnetic hardware holds pieces together
For more colors, see drop-down above.

PRODUCT SPECS

    420D PU Coated Nylon Ventilated Shoulder Straps Sternum Strap Fidlock's Magnetic Snap Hardware YKK AquaGuard Coated Zippers Faux Fur Lined 15" Laptop Sleeve Tablet/Notebook Sleeve 20L - 18" x 6" x 11.5"
Includes:
    Pack (lunar gray) Lander Fuel Cell Rover

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicoPen for $18

Keep This Miniature Pen Handy to Write Anytime, Anywhere
Expires February 21, 2017 23:59 PST
Buy now and get 5% off



KEY FEATURES

You'll always have a writing utensil handy with the PicoPen. Simply attach it to a keychain or bag, and pull it out at a moment's notice when you need to jot down a note or sign a document.
    Carry around this stylish, functional & portable pen Attach to a keychain, travel bag, purse, etc. Keep for years: made of a durable stainless steel construction Securely snap pen cap in place w/ rare earth magnets Replenish w/ Zebra F-refill
To view the PicoPen Ti model, see drop-down above.

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 3.25"L Weight: 0.5 oz
Includes:
    PicoPen

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

San-Bernadino-Opfer-Familien stellen sich gegen Apple

iPhone 5c

Die Familien der Opfer des San-Bernadino-Terroranschlags wollen sich öffentlich artikulieren und das Ansinnen des FBI bekräftigen, Apple möge das iPhone 5c des Terroristen entschlüsseln. Über ihren Anwalt, Stephen Larson, haben die Opfer-Familien aus San Bernadino öffentlich bekanntgeben lassen, dass sie vor Gericht den Wunsch äußern werden, dass Apple das iPhone 5c von Syed Ryzwan Farook (...). Weiterlesen!

The post San-Bernadino-Opfer-Familien stellen sich gegen Apple appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MWC 2016: Bessere Verbindung für iOS und Android mit Speedify Mobile

MWC 2016: Bessere Verbindung mit Speedify Mobile

Der für Android und iOS erhältliche Dienst Speedify Mobile will Mobilfunk, WLAN und Bluetooth für schnelleren Download und verlässlicheren Internetzugang koppeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlängert Reparaturerweiterungsprogramm für das MacBook Pro bis Ende des Jahres

Das bereits am 27. Februar 2015 gestartete Reparaturprogramm für einige MacBook Pro mit Videoproblemen wurde von Apple bis Ende des Jahres 2016 verlängert. Ursprünglich war für das Reparaturprogramm der 27. Februar 2016 als Enddatum oder ein maximales Alter des Gerätes mit Drei Jahren ab dessen Kauf vorgesehen. Auf der offiziellen Seite gibt Apple betroffenen Kunden nun bis zum Ende des Jahres Zeit, sich zwecks Reparatur...

Apple verlängert Reparaturerweiterungsprogramm für das MacBook Pro bis Ende des Jahres
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: