Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Shawn Mendes
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Robbie Williams
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
Various Artists
9.
KC Rebell
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

338 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. Februar 2016

Fundstück: Video mit NeXT-Keynote von Steve Jobs aufgetaucht

Nachdem Jobs 1985 Apple verließ gründete er NeXT, seine – wie er selbst sagte – kreativste Phase. Nun tauchte ein Video aus dieser Zeit auf, das bislang als verschollen galt. Am 12. Oktober 1988 präsentierte Jobs in einer zweieinhalb stündigen Keynote und Pressekonferenz den NeXT Computer und das für damalige Verhältnisse sehr fortschrittliche NeXTStep-Betriebssystem, dessen Grundgerüst teilweise noch heute in OS X und dessen mobilen Ablegern steckt. Es handelte sich um den ersten größeren...

Fundstück: Video mit NeXT-Keynote von Steve Jobs aufgetaucht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGG kauft Mophie

Mophie Juice für iPhone 5s

Der Zubehörhersteller ZAGG kauft einen anderen Zubehörhersteller, Mophie. Als Kaufpreis werden 100 Millionen US-Dollar genannt. In einer gemeinsamen Pressemeldung haben ZAGG und Mophie bekanntgegeben, dass Mophie zum Preis von 100 Millionen US-Dollar von ZAGG geschluckt wird. Mophie-Geschäftsführer Daniel Huang und der COO Shawn Dougherty werden in ähnlicher Funktion weiterarbeiten. Sie unterstehen künftig ZAGG-CEO Randy Hales. (...). Weiterlesen!

The post ZAGG kauft Mophie appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Videoshop in der Apple-Store-App gratis laden

AppSalat am 03.02.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Relook aktuell kostenlos. Statt 4 Euro zahlt ihr für Relook, einem Foto-Editor mit Fokus auf Retusche-Arbeiten an Haut und Gesicht, keinen Cent. Ausprobieren!

WP-Appbox: Relook (Kostenlos, App Store) →

Videoshop über Apple Store App kostenlos laden. Der hervorragende Videoeditor „Videoshop“ kann momentan nur in der Apple Store App gratis geladen werden. Steuert dazu auf „Stores“ -> dann unter „Workshop und Events“ sind drei Kacheln zu finden, die man nach links wischen kann-> in der dritten ist der Link zur App.

WP-Appbox: Videoshop - Video Editor (1,99 €, App Store) →

Zur Apple Store App:

WP-Appbox: Apple Store (Kostenlos, App Store) →

Neu: Ninja Boy Adventures für Apple TV. Den Spiele-Klassiker Bomberman werden wohl viele von euch kennen. Ninja Boy Adventures ist daran angelehnt und lässt sich auch auf dem Apple TV zocken.

WP-Appbox: Ninja Boy Adventures (1,99 €, App Store) →

Rototo überzeugt mit witzigem Konzept. Das Spiel Rototo könnt ihr euch mal anschauen: Ihr seid dabei ein kleines Etwas in der Mitte des Bildschirms und müsst Gegenstände von außen abwehren. Aber ihr werdet merken: Es wird schnell kompliziert.

WP-Appbox: Rototo: Space Survival (Kostenlos, App Store) →

iOS Rabatte im Überblick

„YepNoteS – Notes, Task and…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: YepNoteS - Notes, Task and To-do list (1,99 €, App Store) →

„Go home – Quick contact“ (iPhone) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Go home - Quick contact (0,99 €, App Store) →

„Moment : Easy Memo“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Moment : Easy Memo (Kostenlos, App Store) →

„SnapWriter – take notes,…“ (Universal) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: SnapWriter - take notes, diary, journal, integrates with Evernote (4,99 €, App Store) →

„PlaySCriptViewer“ (iPhone) – €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: PlaySCriptViewer (0,99 €, App Store) →

„EasyMix!“ (Universal) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: EasyMix! (4,99 €, App Store) →

„Habit Builder – Positive…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Habit Builder - Positive Habits (Kostenlos, App Store) →

„Art ’n‘ Trace“ (Universal) – €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Art 'n' Trace (2,99 €, App Store) →

„Battery Manager √“ (Universal) – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: Battery Manager √ (Kostenlos, App Store) →

„WorkBreaker – An Elegantly…“ (iPhone) – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: WorkBreaker – An Elegantly Designed Pomodoro Timer with Today Widget (Kostenlos, App Store) →

„VetAide“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: VetAide (Kostenlos, App Store) →

„DoItQUICKLY: Deadline…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: DoItQUICKLY: Deadline Reminder mit Alarm (Kostenlos, App Store) →

„Listure – Task, To-Do List,…“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Listure - Task, To-Do List, Checklist (0,99 €, App Store) →

„ACTPrinter – Virtual Printer“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: ACTPrinter - Drucken aufs Display (Kostenlos, App Store) →

„Shift Editor & Quick…“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Shift Editor & Quick Lookup (0,99 €, App Store) →

„Recruit Aide“ (iPhone) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Recruit Aide (Kostenlos, App Store) →

„Calcly: Free Universal…“ (iPad) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Calcly: Free Universal Calculator for iPad (Kostenlos, App Store) →

„kasahorow“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: kasahorow (Kostenlos, App Store) →

„Easy Translation ~ Easily…“ (iPhone) – gratis statt €9.99.

WP-Appbox: Einfaches Übersetzen ~ Übersetzen Sie ganz einfach Texte oder Sprachaufnahmen aus dem / ins Englisch, Arabisch, Türkisch, Deutsch, Chinesisch und viele andere Sprachen. Teilen Sie Ihren Text auf Facebook, Twitter oder WhatsApp. (9,99 €, App Store) →

Mac Apps, die heute reduziert sind

„Kubix“ kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: Kubix (Kostenlos, Mac App Store) →

„Stills“ kostet €19.99 statt €24.99.

WP-Appbox: Stills (19,99 €, Mac App Store) →

„DiskKeeper – Free Disk…“ kostet €4.99 statt €5.99.

WP-Appbox: DiskKeeper - Free Disk Space, Clean Junk, Boost Your Computer, Uninstall Apps (4,99 €, Mac App Store) →

„BADLAND: Game of the Year…“ kostet €2.99 statt €9.99.

WP-Appbox: BADLAND: Game of the Year Edition (2,99 €, Mac App Store) →

„WrApp for YouTube“ kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: WrApp for YouTube (2,99 €, Mac App Store) →

„Maths Class Prof“ kostet €2.99 statt €7.99.

WP-Appbox: Mathematikklasse Prof (2,99 €, Mac App Store) →

„Sonic & SEGA All-Stars…“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Sonic & SEGA All-Stars Racing (4,99 €, Mac App Store) →

„Templates for Numbers“ kostet €0.99 statt €24.99.

WP-Appbox: Templates for Numbers (0,99 €, Mac App Store) →

„Fitness 4 Developers“ kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Fitness 4 Developers (0,99 €, Mac App Store) →

„MyCheats“ kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: MyCheats (Kostenlos, Mac App Store) →

„Mini Ninjas“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Mini Ninjas (4,99 €, Mac App Store) →

„SEGA Superstars Tennis“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: SEGA Superstars Tennis (4,99 €, Mac App Store) →

„DiskKeeper Pro: The Most…“ kostet €7.99 statt €8.99.

WP-Appbox: DiskKeeper Pro: The Most Advanced Disk, Cache, System Clean and Uninstaller Tool (7,99 €, Mac App Store) →

„WrApp for Netflix“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: WrApp for Netflix (4,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Netzteilstecker zurück

Aufgrund der Gefahr eines elektrischen Schlages ruft Apple betroffene Netzteilstecker zurück, welche mit iOS-Geräten, Macs sowie als Teil des Apple Reise-Adapter-Kit zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert wurden.

Es kann in seltenen Fällen vorkommen, dass die "Zinken" des Steckers brechen oder man bei Berührung einen elektrischen Schlag bekommt. Weltweit seien nach Angaben von Apple bisher zwölf Fälle bekannt.

Betroffen sind die Netzteile mit zwei Stiften, die für die Verwendung in...

Apple ruft Netzteilstecker zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty: Black Ops 3 DOWN, Server nicht erreichbar

Der beliebte Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops 3 hat derzeit mit Server-Problemen zu kämpfen. Erst kürzlich war das gesamte Playstation Network down, jetzt gibt es schon wieder eine Downtime. Wer aktuell via Multiplayer Call of Duty: Black Ops 3 spielen will, erhält die kryptische Fehlermeldung „A.B.C.–…“ zusammen mit dem Text „Der Call of Duty: Black Ops III Server ist zurzeit nicht verfügbar…“ Wann geht es wieder? Es ist bisher nicht bekannt, ob es sich um Wartungsarbeiten oder einen DDOS-Angriff

Der Beitrag Call of Duty: Black Ops 3 DOWN, Server nicht erreichbar erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony CFO: Dual-Kamera-Systeme bei Smartphones vor dem Durchbruch

In Welche Richtung ihr die jüngsten Aussagen des Sony Finanzchefs Kenichiro Yoshida interpretiert, könnt nur ihr selbst entscheiden. Zumindest steht die Aussage zu Dual-Kamera-Systemen beim Smartphone erst einmal im Raum und stellt in unseren Augen ein weiteres kleines Indiz dafür dar, dass Apple beim iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus auf ein Dual-Kamera-System setzt.

iphone_dual_kamera

Sony Finanzchef spricht über Dual-Kamera-Systeme

Sony Finanzchef Kenichiro Yoshida befeuert die Gerüchte zu einer Dual-Kamera beim iPhone 7. Bekanntermaßen kommt Sonys Kamera-Know-How beim iPhone zum Einsatz. Die Kollegen von Macrumors zitieren den Xperiablog und berichten, dass Yoshida im Rahmen der Bekanntgabe der Sony Quartalszahlen bestätigt hat, dass „große Smartphone Hersteller“ im Jahr 2016 auf Sonys Dual-Kamera-Technologie setzen werden.

Genauer ging Yoshida nicht darauf ein, welche Hersteller auf Dual-Kamera-Systeme setzen werden. Schon heute setzen vereinzelte Hersteller auf diese Technologie. Seitdem es in diesem Zusammenhang Gerüchte zum iPhone 7 Plus gibt, ist das Thema präsenter denn je. Laut Yoshida nehmen Dual-Kamera-Systeme dieses Jahr ordentlich Schwung auf, im kommenden Jahr soll die Technologie allerdings so richtig „abheben“.

Well, for next year, our so-called dual lens – dual camera platform will be launched by, we believe, from major smartphone players. However, as I said previously, recently, our smartphone market is growing and particularly, our high-end smartphone market is now slowing down. So, that may impact the demand or production schedule of dual camera smartphones by the major smartphone manufacturers. So, we believe the real start, the takeoff of smartphone with dual lens camera will be in the year of 2017.“

Seit längerem halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple bei der kommenden iPhone-Generation, zumindest beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus auf ein Dual-Kamerasystem stzen wird. Bei der Umsetzung soll unter anderem die israelische Firma Linx helfen, die Apple gekauft hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGo1984 HD

Funktioniert ausschließlich in Zusammenhang mit der Videoüberwachungssoftware go1984 ab der Version 3.8.1.5.

go1984 ist die Software zur professionellen und problemlosen Videoüberwachung. Einfache Bedienung bei größter Funktionsvielfalt zu einem absolut wettbewerbsfähigen Preis setzen der Branche neue Maßstäbe. Der Funktionsumfang von go1984 beinhaltet dabei alles, was zum Betrieb einer professionellen Videoüberwachung benötigt wird.

„iGo1984 HD“ verbindet sich über WLAN oder GPRS/Edge/UMTS mit Ihrem go1984 Webserver. Auf diese Weise ermöglicht der iPhone Client den mobilen Zugriff auf die Live-Bilder und Aufzeichnungen all Ihrer Überwachungskameras. Bewegliche Kameras, sogenannte PTZ-Kameras, können Sie ebenfalls komfortabel steuern.

„iGo1984 HD“ ist darüber hinaus multiserverfähig. Das heißt, dass Sie mehrere go1984 Server-Standorte hinterlegen können. Damit haben Sie jederzeit Zugriff auf alle Ihre Kameras an allen Standorten.

WP-Appbox: iGo1984 HD (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIDEO: GROßE NEWS: Probleme mit  Car – Apple Watch 2 – ATA 38

ata-38

Es gibt große Ankündigungen: Ich (Jürgen) werde einen kleinen Schritt zurück machen und neue, talentierte Video-Künstler ans Werk lassen, wie ab sofort Tim. Der den größeren Teil des Video Outputs auf dem Apfellike Kanal übernehmen wird. Wir freuen uns auf euer Feedback!

The post VIDEO: GROßE NEWS: Probleme mit  Car – Apple Watch 2 – ATA 38 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lifeproof NUUD: Wasserfeste Hülle für iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Lifeproof hat eine neue Version seiner Schutzhülle NUUD für das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus vorgestellt, die die Smartphones vor Wasser, Schnee, Schmutz und und Stürzen schützen soll. Die Hülle liegt so eng an, dass die iPhone 6-Version nicht auf die S-Modelle passt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf iTunes-Karten bei der Post

Bis zum 14. Februar 2016 erhält man bei der Post alle iTunes-Karten mit 15 % Rabatt. Weitere Infos gibt es auf der Post-Homepage.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Nutzer berichten über fehlerhafte Suchfunktion

Seit wenigen Stunden häufen sich im Internet Nutzerberichte über Probleme mit der Suchfunktion von Apple Music. Diese soll bei einigen Usern keine Ergebnisse liefern. Aus dem offiziellen Support-Account von Apple Music bei Twitter geht hervor, dass Apple das Problem bereits bekannt ist und nach der Ursache geforscht wird.

@_benphilips We'd like to take a look at...​

Apple Music: Nutzer berichten über fehlerhafte Suchfunktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt inoffizielles iPhone-Speicherupgrade von 16GB auf 128GB

Elektronikbauteile gibt es in China wie Sand am Meer und so ist es nicht verwunderlich, dass man in den Elektronik-Shops allerhand Geräte und Komponenten kaufen kann. Insbesondere der Markt in Shenzen ist dafür bekannt, dass man dort nicht nur schlecht kopierte iPhones erhält, sondern auch Bauteile, die tatsächlich zum iPhone passen.

iphone_speicher_upgrade

iPhone: inoffizielles Speicherupgrade von 16GB auf 128GB

Das iPhone 6S verkauft Apple mit 16GB, 64GB und 128GB. Kunden müssen sich vor dem Kauf überlegen, zu welchem Modell sie greifen, da ein offizielles Speicherupgrade nicht möglich ist. Für das 64GB Modell berechnet Apple 110 Euro Aufpreis, für das 128GB Modell werden erneut 110 Euro fällig. Falls es bei euch nicht auf jeden einzelnen Euro ankommt, so können wir euch nur raten, zumindest zum 64GB Modell zu greifen. In den Jahren zuvor bei den älteren iPhone-Modellen war es ähnlich.

In China bzw. in Shenzen gibt es nun den inoffiziellen Service, ein Speicherupgrade beim iPhone durchführen zu lassen. Um von 16GB auf 128GB zu klettern werden laut 9to5Mac nur 60 Dollar berechnet. Sicherlich deutlich weniger als die 220 Euro, die Apple veranschlagt. Das Upgrade dauert nur wenige Minuten und schon wurde der standardmäßig verbaute Flash-Speicher mit einem 128GB Flash-Speicher von Toshiba ersetzt. Die Händler bieten sogar den Service an, die Daten 1:1 zu übertragen.

Das Upgrade soll aktuell nur mit dem iPhone 6 oder älteren Geräten funktionieren und der Andrang auf dieses Angebot scheint groß. Ein Store berichtet von 50 Upgrades pro Tag. Wir müssen sicherlich nicht explizit erwähnen, dass damit die Garantie des Gerätes automatisch erlischt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen Apple: FPCB-Zulieferer erwarten mehr Aufträge

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Hersteller von sogenannten flexiblen Platinen (FPCB) erwarten für den Sommer steigende Nachfrage. Berichten zufolge soll Apple dafür verantwortlich sein. Firmen wie Flexium Interconnect und die Zhen Ding Technology Holding beliefern Apple laut DigiTimes mit FPCBs, sogenannten „flexible printed circuit boards“, flexiblen Platinen. Im Sommer erwarten diese Zulieferer eine gesteigerte Auftragslage wegen des nahenden iPhone 7. (...). Weiterlesen!

The post Wegen Apple: FPCB-Zulieferer erwarten mehr Aufträge appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aqua TV – das Aquarium für Euer Apple TV

Ihr wolltet schon immer ein Aquarium, scheut aber die viele Arbeit? Hier kommt die Alternative!


F(r)isch auf den Tisch von Entwickler Extra Mile Studios kommt Aqua TV – ein Aquarium fürs aktuelle Apple TV.

Aqua TV

Die App kann deutlich mehr als die üblichen Aquariums-Bildschirmschoner. Hier könnt Ihr Euch richtig mit dem Aquarium und den Fischen beschäftigen. Beim Kauf der App bekommt Ihr zunächst 12.000 Muscheln (das ist die Zahlungseinheit in dieser App), um damit Euer Aquarium zu kaufen und zu dekorieren. Mit den Muscheln kauft Ihr auch Eure Fische – es gibt zehn verschiedene Arten davon, die bis zu 675 Muscheln kosten.

In-App-Käufe ab 99 Cent

Ihr schmückt Euer Fernseh-Aquarium mit Schatzkisten oder Pflanzen, aber auch mit Unterwassergebäuden oder bedrohlich wirkenden Unterwasserwesen. Zusätzliche Muscheln gibt es in Paketen zu 99 Cent oder 9,99 Euro. Wie CultofMac im ersten Test bemängelt, kommt die Interaktivität noch ein wenig kurz – mehr Einflussmöglichkeiten auf die Fische und ihre Bewegungen würden für noch mehr Spaß sorgen. Andererseits: Das klappt mit einem echten Aquarium ja auch nicht.

Aqua TV Aqua TV
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 98 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacJournal 6.1.7 - $39.95



MacJournal is the world's most popular journaling software for the Mac. MacJournal 6 adds a calendar mode that show entries from any journal, geolocation, word count, and progress tracking, as well as additional blogging support. A Timeline mode has been added to give the journaler the ability to see their writing activity in chronological order. MacJournal 6 even introduces a feature for creating books from journals specially formatted for publishing. Add any kind of content, not just text. Drag PDFs, QuickTime movies, images, audio, and more. Record audio and video, even publish to a blog account on Blogger, WordPress, LiveJournal, Posterous, and Tumblr. Dropbox support added as well.

We've made it easy for you.
We've created and designed MacJournal, the world's most popular journaling application for the Mac, so that you can start writing and express yourself the moment you launch it. Easily create a journal - for your dreams, your family or a special time of life - anything. Then, take the plunge and write your entry. It can be your first thoughts of the day, a summary of a good book or just to unload from the week. With MacJournal, the only limitation is the one you set for yourself.

Life is more than just words!
There's color, sound and imagery and you can put all of it into your journals with MacJournal. A Media Browser is included which allows you to select a favorite song from iTunes, a photo from your Pictures library - even a YouTube video - and add it to an entry. Your journals will be as rich with sight and sound as the event itself.

MacJournal 6 The other cool stuff.
MacJournal is packed with so many features and enhancements that you can turn it into your own personal writing playground. Select one of the many icons included to mark your entries and journals or use one of your own. Add a mood - are you happy or just so-so? Sort your journals by Topic, Date, Mood, Content Size and more. If you're the business type, you can use the Statistics menu to view Words, Characters and Lines in an entry. If you like a disciplined approach to your journal keeping, set aside time every day to write and use the Timer to monitor yourself. When you want to see just how prolific a writer you are, select the Timeline Mode to view your daily writing activity chronologically, or the Calendar Mode to see your entries by month and year. There's also a Full Screen Mode to give you a full writing landscape for all your thoughts choosing your own color background and your own color of type. Let your writing canvas be as unique as the words that will go on it.

MacJournal 6If you like an audience...or not.
You can keep your world private or, like so many do, share your thoughts and opinions or your entire life. Your MacJournal entries can be published to any of the popular blogging services like Blogger, WordPress, LiveJournal, Tumblr and more. But, if you want to keep your thoughts away from prying eyes - don't worry, MacJournal is equipped with two-level security - password protection and AES-256 encryption. Extroverted or introverted. Open or private. Just pick the way that's right for you.

It's just plain fun.
With all the features in MacJournal, you will find that starting and keeping a journal for yourself personally, for school or business, can be as fun and entertaining as it is serious.



Version 6.1.7:
  • Improved support for WordPress.com.
  • Improved support for Google blogs.
  • Fixed an issue that would cause duplicate encrypted journals when unlocked.
  • Bug fixes and performance improvements


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitbit Alta: Fitness-Armband aus Metall

Fitbit hat mit dem Fitbit Alta einen neuen Fitnesstracker für das Handgelenk vorgestellt, der in einem Edelstahlgehäuse steckt. Austauschbare Armbänder in unterschiedlichen Farben sollen vor allem die weibliche Nutzerschaft locken, sich selbst zu vermessen. Eine Bewegungserinnerung kennen Träger der Apple Watch bereits. Nun meckert auch das Fitbit-Armband, wenn man zu lange sitzt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples Software-Qualität

Nein, dass Walt Mossberg ein bekannter Apple-Kritiker ist, kann man wahrlich nicht behaupten. Genau genommen kann man ihn sogar eher als jemanden bezeichnen, der Apple freundschaftlich verbunden ist. In seiner ehemaligen Rolle als Kolumnist des Technikbereichs des Wall Street Journal leitete er diverse launige Interviews auf der jährlichen "All Things D"-Konferenz. Und wenn er rief, kamen selbst Größen wie Steve Jobs oder Tim Cook zu ihm auf die Bühne. Legendär ist inzwischen der Auftritt von Steve Jobs und Bill Gates im Jahr 2007, die sich gemeinsam mit Kara Swisher und eben Walt Mossberg auf die Bühne setzten. Inzwischen ist Mossberg verantwortlich für den redaktionellen Inhalt der Technik-Seiten The Verge und re/code. Wenn dieser Mann etwas zu sagen hat, hört man zu. In der Regel sind dies positive Kritiken zu Apples Produkten. Heute aber übt Mossberg überraschend deutliche Kritik an der aktuellen Software-Qualität bei Apple. Ein Umstand, den ich zum Anlass nehmen möchte, mich ebenfalls in einem Kommentar zu diesem Thema zu äußern.

Der Erfolg von Apple basiert laut Mossberg von jeher auf dem perfekten Zusammenspiel zwischen der Hardware und der Software. Egal ob Betriebssystem vorinstallierte Apps oder separat herunterladbare Anwendungen - alles wurde dem alten Steve Jobs Mantra unterworfen "It just works". Doch genau das tut es eben nicht mehr. Und das nun schon seit einiger Zeit. So hat Mossberg in den vergangenen Jahren eine kontinuierliche Verschlechterung der Software-Qualität, vor allem bei den sogenannten "core apps" unter beiden Betriebssystemen beobachtet. Selbstverständlich trifft dies nicht immer zu und die meisten Softwareprodukte von Apple sind nach wie vor herausragende Beispiele für gute Apps. Allerdings nehmen die Ausnahmen hiervon doch beängstigend zu. Ein Zustand übrigens, der mir speziell in den vergangenen Wochen auch immer wieder und immer öfter von Lesern meines Blogs geschildert wurden. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Apples Anspruch ist es schon immer gewesen, großartige Produkte zu entwickeln. Diesem Anspruch wird man in Sachen Software immer weniger gerecht, auch wenn man in Cupertino auf Nachfrage von Mossberg das Gegenteil behauptet. Man arbeite mit derselben Hingabe an seinen Apps, wie man dies schon immer getan habe. Größere Updates alle paar Jahre würden aber naturgemäß auch immer mal wieder Probleme mit sich bringen, die man aber so schnell wie möglich behebe. Die negativen Beispiele sind jedoch inzwischen zahlreich. Mossberg nennt hier zum Beispiel Mail, Fotos, iCloud und natürlich das inzwischen massiv in der Kritik stehende iTunes. Eines der größten Probleme dürfte dabei die immer größer werdende Komplexität sein. iTunes ist hier das perfekte Beispiel. Aber auch in anderen Bereichen lässt sich dies beobachten. Während meiner Testphase der Apple Watch wusste ich eigentlich nie, wie so recht, wie ich das gute Stück bedienen sollte. Wann nehme ich das Touchdisplay, wann die digitale Krone und wann Force Touch? Letzten Endes war es ein Ausprobieren. Intuitiv ist anders.

Es lässt sich auch aus meiner Sicht nicht wegdiskutieren, dass die Qualität der Apple-Software in den verganenen Monaten gelitten hat. Um ehrlich zu sein, stört mich dies aber nur am Rande. Ich picke mir eben die Apple-Apps raus, die mir gefallen und beim Rest greife ich zu Alternativen. Klar kann man sich wie Jim Dalrymple die Frage stellen, warum Apple seine Software nicht mehr so recht im Griff zu haben scheint. Um ehrlich zu sein, ist mir dies aber egal. Ja, ich mag Apple. Wer mag, kann mich auch gerne als Fanboy bezeichnen. Aber ich bin nicht mit Apple verheiratet. Immer wieder lese ich in den Kommentaren zu meinen Artikeln "Drohungen" wie "Das war mein letztes iPhone.", "Mein nächstes Notebook wird garantiert kein Mac mehr." oder "Mit Apple geht es ohnehin den Bach runter.". Geht alles in Ordnung, ich sehe das komplett emotionslos. Ich muss niemanden zu Apple bekehren oder zur Nutzung von Apple-Produkten überreden. Ich selber nutze auch nur die, die mir selber zusagen. Und die Apple Watch habe ich halt wieder zurück geschickt.

Daher ist es aus meiner Sicht auch wichtig, sich die besten Produkte von allen Anbietern herauszusuchen. Das oben kritisierte Mail nutze ich inzwischen beispielsweise gar nicht mehr. Stattdessen kommt bei mir Microsofts Outlook zum Einsatz. Ja, ich halte die Office-Produkte von Microsoft für deutlich besser als die iWork-Produkte von Apple. Warum auch nicht?! Safari, sicherlich noch eine von Apples besserer Software, habe ich noch nie wirklich gemocht. Sei es Gewöhnung oder Präferenz oder was auch immer, bei mir wird nach wie vor der gute, alte Firefox genutzt. Die fehlerbehaftete iCloud Fotomediathek? Wie schon oft erwähnt für mich ein No-Go. Meine Alternative lautet Flickr. Und auch mit der aktuellsten Version der neuen Fotos-App konnte ich mich nach wie vor nicht anfreunden. Bei mir läuft nach wie vor iPhoto. Apple Music? Nutze ich nicht. Weniger wegen der Software-Qualität, als mehr deswegen, dass Streaming ganz offensichtlich nicht mein Ansatz in Sachen Musiknutzung ist. Und wenn einen die Fehler hier stören, stehen mit Spotify und Co. ebenfalls äußerst brauchbare Alternativen bereit. Und iTunes... Tja, iTunes ist eben iTunes. Auch hier gibt es Alternativen, dennoch nutze ich Apples Allround-Medien-Software nach wie vor auf meinen Macs. Überladen? Klar. Ich finde mich dennoch zurecht. Allerdings nutze ich iTunes am Mac eigentlich auch nur noch zur Musikwiedergabe und zum Erstellen von iOS-Backups. Beides funktioniert für mich einwandfrei.

Fakt ist aber auch, dass Apple die Software-Probleme schnellstmöglich in den Griff bekommen sollte, wenn mittelfristig nicht auch die Hardware hierunter leiden soll. Denn wie eingangs erwähnt, ist es schon immer die perfekte Symbiose aus Hard- und Software gewesen, die Apple-Produkte von der breiten Masse der anderen Anbieter abgehoben haben. Und es sollte Apples höchste Priorität sein, dieses Alleinstellungsmerkmal zu hegen und zu pflegen, wo es nur geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IP-Kameras im Vergleich: Das Zuhause immer im Blick

IP-Kamera-Vergleich: Heimüberwachung in HD. Mit smarten IP-Kameras bleibt das Zuhause immer im Blick – auch aus dem Urlaub. Oft in HD-Qualität und mit Zusatzfunktionen wie Bewegungsmelder, Aufzeichnung in der Cloud oder Babymonitor. Wir zeigen, was die aktuellen Modelle können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle-Update: Amazon verteilt neue Software für Kindle, Kindle Paperwhite und Kindle Voyage

Der Kindle eignet sich hervorragend, um E-Books zu lesen. Mittlerweile blickt Amazon bereits auf eine Kindle-Großfamilie und bietet verschiedene Modelle an. Am heutigen Tag kündigt Amazon ein Software-Update für Kindle, den Kindle Paperwhite und den Kindle Voyage an. Die neue Software-Version 5.7.2 bringt verschiedene Neuerung mit sich und lässt sich manuell von Hand oder „automatisch“ installieren.

kindle_firmware_572

Kindle-Update bringt neue Funktionen

Insgesamt vier Neurungen bewirbt Amazon für den Kindle, den Kindle Paperwhite und den Kindle Voyage. Die erste größere Neuerung betrifft die Startseite des Gerätes. Zukünftig erhaltet ihr ein personalisierte Starteite. Auf dieser seht ihr, was ihr zuletzt gelesen habt, von euch heruntergeladene Leseproben, Artikel von eurem Amazon-Wunschzettel, relevante Buchempfehlungen und mehr.

Die nächste Neuerung betrifft den Zugriff auf beliebte Einstllungen. Die am häufigsten genutzen Einstellungen, wie z.B. wie Flugmodus und Gerätesynchronisierung, sind jetzt an einem Ort mit nur einem Tippen auf der Funktionsleiste zu finden.

Ihr seid nicht sicher, was ihr als nächstes lesen möchtet? Wählt Lieblingsgenres und bewertet einige Bücher, die ihr bereits gelesen habt. So erhaltet ihr eine Liste empfohlener Titel, die euch dabei helfen soll, noch mehr interessante Bücher zu entdecken.

Zukünftig könnt ihr Inhalte noch einfacher teilen. Teilt euer Lieblingsbuch oder -zitat mit Freunden und der Familie per E-Mail, Facebook oder Twitter. Mit nur einem Tippen können diese sofort eine kostenlose Buchvorschau lesen – direkt auf ihrem Browser, Smartphone, Tablet oder PC – auch wenn sie Kindle zuvor noch nie benutzt haben. Kein Herunterladen, Synchronisieren oder Anmelden erforderlich.

Manuelles installieren oder „over-the-air“

Das als „Februar-Update“ deklarierte Kinde-Update wird in Kürze kostenlos als „over-the-air“ Update erhältlich sein. Das Update wird in den kommenden Wochen automatisch installiert. Eure Bibliothek und die eBooks auf euren Gerät werden dadurch nicht beeinträchtigt. Wer bis zum automatischen Update nicht warten möchte, kann das Kindle-Update auch von Hand installieren. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitnessbänder im Sicherheitscheck: Nur Apple Watch besteht den Test

Fitness Gesundheit Thumb

Fitnessbänder sind immer beliebter. Es gibt sie in verschiedensten Ausführungen, von Featurereich bis Super basic. Eines haben allerdings viele Modelle gemein: Sie gehen mit der Privatsphäre der Nutzer recht sorglos um.

Die Universität im kanadischen Toronto hat verschiedene populäre Fitnessarmbänder unter die Lupe genommen und sie auf ihre Einstellung zum Datenschutz hin überprüft. Das Ergebnis spricht nicht für die Hersteller, diese nehmen es beim Austausch mit den gekoppelten Smartphones mit der Übertragungssicherheit nicht sehr genau. Konkret können durch das permanente Aussenden derselben Bluetooth-ID Rückschlüsse über die Bewegungen des Trägers gezogen werden. Ein Anbieter im Testfeld, Garmin, überträgt seine Daten gar unverschlüsselt.
Das Problem ist in ähnlicher Weise auch von Smartphones bekannt. Senden sie permanent Verbindungsanfragen an möglicherweise in der Nähe befindliche bekannte Netzwerke, kann auch hier ein Bewegungsprofil erstellt werden. Von diesem Problem war auch das iPhone lange betroffen.

Rühmliche Ausnahme

Bei der Apple Watch hat Cupertino allerdings alles richtig gemacht. Als einziges getestetes Fitness-Gadget randomisiert sie die Bluetooth-ID regelmäßig. Noch ist die Datenintegrität von Fitnesstrackern ein seltener thematisierter Aspekt, angesichts der von diesen Geräten mitunter gesammelten Daten über die persönliche Verfassung sollte man dieser Problematik allerdings eine gewisse Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Die gesamte Studie zum Nachlesen findet ihr hier.

The post Fitnessbänder im Sicherheitscheck: Nur Apple Watch besteht den Test appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Zulieferer erhöhen Produktion

iPhone 7: Zulieferer erhöhen Produktion auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Durch das iPhone 7 können die Apple-Zulieferer ihre Produktion wieder erhöhen.

Der Beitrag iPhone 7: Zulieferer erhöhen Produktion erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Exklusives von YouTube Red und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

Kurzfristige Rabatte auf Apps und Programme

App-News

Die Entwickler haben die „Remastered Version“ von Shadow Blade bei Apple zum Release eingereicht. In etwa zwei Wochen dürfte die neue Version dann im Store aufschlagen, wir geben Bescheid. Bis dahin empfehlen wir die Originalversion:

Shadow Blade Shadow Blade
(3)
1,99 € (universal, 214 MB)

Googles Bildbearbeitungs-Software Snapseed wurde in der neuen Version 2.3, frisch als Update ausgerollt, mit vielen Kleinigkeiten verbessert. Habt Ihr Instagram installiert, könnt Ihr Eure Foto-Ergebnisse jetzt auch direkt mit Instagram teilen:

Snapseed Snapseed
(2)
Gratis (universal, 43 MB)
Instagram Instagram
(55)
Gratis (iPhone, 23 MB)

Der Truck-Simulator hat von Entwickler astragon heute ein winterliches Update spendiert bekommen:

TruckSimulation 16 TruckSimulation 16
(3)
2,99 € (universal, 447 MB)

Viele Verbesserungen, unter anderem bei der Grafik, gibt es beim tollen Adventure The Silent Age nach der Aktualisierung. Wer es noch nicht kennt: Lade-Tipp für das seit heute deutsch lokalisierte Game!

The Silent Age The Silent Age
(1)
Gratis (universal, 296 MB)

YouTube Red

Der kostenpflichtige Abo-Dienst YouTube Red, bisher nur in den USA verfügbar, startet seine ersten exklusiven Original-Shows ab kommenden Mittwoch, 10. Februar. Wir können Euch erste Vorab-Videos zeigen. Wann YouTube Red nach Deutschland kommt, ist noch unklar:

YouTube YouTube
(23)
Gratis (universal, 39 MB)

App des Tages

Spielespaß von Daedalic zum stark reduzierten Preis, das RPG Blackguards ist derzeit 28 Euro reduziert:

Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 7,99 € (6470 MB)

Neue Apps

Mit Ninja Boy Adventures hält ein Klon des Arcade-Klassikers Bomberman Einzug auf iPhone, iPad und Apple TV. Mit an Bord sind 30 Level und ein Multiplayer:

Ninja Boy Adventures Ninja Boy Adventures
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 89 MB)

Zum Startpreis gibt es das im Jahr 2476 angesiedelte Arcade-Strategie-Game Space Grunts mit 50 Prozent Rabatt:

Space Grunts Space Grunts
(1)
3,99 € 1,99 € (universal, 44 MB)

Zauberer, Abenteurer  und Hexen geben sich in The Greedy Cave ein Stelldichein. Alle Höhlen werden immer wieder neu generiert, das sorgt für Abwechslung:

The Greedy Cave The Greedy Cave
(3)
0,99 € (universal, 67 MB)

Für Menschen, die gerne Ihr essen fotografieren, eignet sich Foodie perfekt. So könnt Ihr mit diversen Filtern sehr spezielle Food-Effekte erzielen:

Foodie - A camera app customized for food photos Foodie - A camera app customized for food photos
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit Abstand des interessantes Produkt im Jahr 2016

iphone6s-6sp-select-2015

Wir haben gestern gefragt, welches Produkt euch in diesem Jahr am meisten interessiert – diesmal hat die Umfrage ein sehr klares Ergebnis ausgespuckt – das iPhone 7 ist und bleibt der Renner bei Apple und wird in diesem Jahr die Themenwelt rund um Apple dominieren. Mit deutlich über 40 Prozent der Prozentpunkte konnte sich das iPhone 7 eindrucksvoll gegenüber den Mitbewerbern aus dem eigenen Haus durchsetzen. Erstaunlicherweise liegt iOS 10 mit 10 Prozentpunkten gleichauf mit der Apple Watch 2 und dem iPad Air 3. Somit dürfte klar sein, dass das Thema Software auch sehr stark mit dem iPhone zusammenhängt.

Bildschirmfoto 2016-02-03 um 08.01.59

Blendet man das iPhone 7 einmal aus, lässt sich feststellen, dass das iPad Air 3 und auch die Apple Watch 2 relativ weit liegen und man hier auch einiges an Verkäufen erwarten kann. Alles in allem dürfte das Jahr 2016 wieder ein Jahr des iPhones werden und man kann schwer davon ausgehen, dass Apple alles daran setzen wird, das iPhone 7 so perfekt wie nur möglich zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt im Angebot: Bose SoundLink Mini II für nur 159 Euro

Der Bose SoundLink Mini II ist jetzt bei Saturn im Angebot und kann vergünstigt erworben werden.

Bose-SoundLink-Mini-II-4Saturn bietet den Bose SoundLink Mini II im „Late Night Shopping“ für nur 159 Euro an. Von 20 Uhr bis 9 Uhr morgen früh, könnt ihr das Angebot wahrnehmen, der Preisvergleich des Lautsprechers liegt bei 170 Euro. Wir haben den SoundLink Mini II im November letzten Jahres ausführlich unter die Lupe genommen und möchten euch die wichtigsten Fakten noch einmal mit auf den Weg geben.

  • Bose SoundLink Mini II in Pearl für 159 Euro (zum Angebot)
  • Bose SoundLink Mini II in Anthrazit für 159 Euro (zum Angebot)

Die 670 Gramm Gewicht wirken bei einer Größe von ca. 18 x 6 x 5 cm relativ massiv und lassen auf hochwertige Materialien sowie ein vollgepacktes Inneres schließen. Das flache Profil, ein niedriger Schwerpunkt und eine breite gummierte Fläche auf der Unterseite des Speakers machen dann im Alltag ein Umkippen so gut wie unmöglich.

Für den ästhetischen Formfaktor sorgt ein nahtloses Aluminium-Gehäuse sowie farblich passende Lautsprechergrills und insgesamt fünf nebeneinander angeordnete Bedienelemente auf der Oberseite des kleinen Kraftpakets. Neben einem Button zum Ein- und Ausschalten, zwei Lautstärke-Reglern und einem Multifunktions-Button gibt es auch die Option, die Bluetooth-Verbindung herzustellen. Sollte man über ein Gerät ohne Bluetooth-Konnektivität verfügen, kann optional ein AUX-Anschluss am Bose SoundLink Mini II genutzt werden, um Musik kabelgebunden zu hören.

Bose SoundLink Mini II ist einer der besten BT-Lautsprecher

Bose SoundLink Mini II 1„Ja, der Klang. Obwohl ich mittlerweile schon so einige Bluetooth-Lautsprecher unterschiedlichster Größen, Formate und Preisklassen in den Händen halten und mit ihnen meine vier Wände beschallen durfte, kann ich nach mehreren Wochen des Testens getrost sagen – ein besseres Klangerlebnis hat mir ein Bluetooth-Speaker in der Preisklasse und bei dieser Kompaktheit noch nicht bieten können. Man könnte den Bose SoundLink Mini II daher getrost als Referenz-Gerät seiner Kategorie bezeichnen“, schrieb Mel damals voller Begeisterung.

Klickt euch noch einmal in den kompletten Testbericht. Mit 8,8 von 10 Punkten hat der Bose SoundLink Mini II sehr gut abgeschnitten und ist damit einer der besten Bluetooth-Lautsprecher seiner Preisklasse.

Der Artikel Jetzt im Angebot: Bose SoundLink Mini II für nur 159 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Flache Rückseite geplant

Apple iPhone 7: Flache Rückseite geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple iPhone 7 soll eine Rückseite ohne Huckel an der Kamera erhalten.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Flache Rückseite geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchtipp: “Das James Bond Archiv. SPECTRE Edition”

51YRh4YSXyL._SY365_BO1,204,203,200_„Bond, James Bond.“  Seit Sean Connery 1962 diese unsterblichen Worte das erste Mal aussprach, hat der smarteste Geheimagent der Kinogeschichte die Zuschauer in aller Welt erobert. Als Briten par excellence sah man die Schöpfung des Schriftstellers Ian Fleming in 24 Filmen der Produktionsfirma EON, gespielt von sechs verschiedenen Darstellern über eine Zeitspanne von fünf Jahrzehnten. Die in Zusammenarbeit mit EON Productions entstandene TASCHEN Standardausgabe von Das James Bond Archiv enthält all die atemberaubenden Bilder und Hintergrundinformationen der ursprünglichen XL-Ausgabe, lediglich in einem handlicheren Format und zu einem leichter verdaulichen Preis. Das Ergebnis ist ein erschwingliches, kompaktes und doch umfassendes Dokument zu jedem jemals gedrehten Bond-Film, angefangen von James Bond jagt Dr. No (1962) bis hin zu Spectre (2015).
„Bond. James Bond.“ Ich glaube es gibt kaum einen Menschen der damit nichts anfangen kann, würde sogar behaupten: James Bond ist genau so bekannt wie “Coca. Coca Cola”. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud: Update für Musik- und Audio-Portal bringt eigene Radiostationen

Auch auf meinem iPhone und iPad kommt SoundCloud immer wieder gerne zum Einsatz.

SoundCloud iPad

Von der Presse schon treffenderweise als „YouTube für Audio“ bezeichnet, gehört der Musik- und Audio-Streaming-Dienst mittlerweile zu den etablierten Apps seines Genres. SoundCloud (App Store-Link) lässt sich als Universal-App kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen und erfordert zur Installation 64,5 MB sowie iOS 7.0 oder neuer. Für die Nutzung des Portals ist eine einmalige, kostenlose Registrierung notwendig.

Die Entwickler von SoundCloud beschreiben ihren Dienst mit kurzen und prägnanten Worten: „Finde neue und aktuelle Musik. Sammle Tracks und Titellisten. Folge Freunden und Künstlern. Entdecke Podcasts, Comedy und News.“ Genau diese Funktionen machen das Portal aus, denn nicht nur namhafte Musiker stellen in SoundCloud neue Tracks, Bootlegs oder Remixes zur Verfügung, auch junge, talentierte Künstler sind dort zu finden. Wer gerne neue Musik oder Audio-Inhalte entdeckt, ist bei SoundCloud an der richtigen Adresse.

Radiostationen für SoundCloud jetzt verfügbar

In der am 2. Februar dieses Jahres veröffentlichten Version 3.17.0 haben die Entwickler ein ganz neues Feature in ihre Anwendung integriert, das sich „Stations“ nennt. Am ehesten lässt sich diese Funktion mit einem themenspezifischen Radiosender, der kontinuierlich im Hintergrund läuft, vergleichen.

Die Stations-Funktion lässt sich beim Anhören eines Titels über das Aktions-Menü unter „Start track station“ aktivieren und spielt dann automatisch Songs und Inhalte, die dem gerade wiedergegebenen Track ähneln. Dieses Feature kann endlos weitergeführt werden: Wird ein toller, unbekannter Track in dieser endlosen Liste abgespielt, kann dieser wiederum mit der „Start track station“-Option versehen werden, so dass ähnliche Songs abgespielt werden. Ein wenig erinnert diese Funktion daher an die genre- oder künstlerspezifischen Radiostationen bei Spotify – und ist somit ideal, um tolle neue Musik zu entdecken.

Der Artikel SoundCloud: Update für Musik- und Audio-Portal bringt eigene Radiostationen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kauft SwiftKey für 250 Millionen Dollar

Zur Abwechslung kauft diesmal Microsoft ein: Der neuste Kauf ist SwiftKey, bekannt von Software-Tastaturen für Android und iOS. Der Kaufpreis soll 250 Millionen Dollar betragen.

Wie die Financial Times berichtet, hat Microsoft SwiftKey für 250 Millionen Dollar gekauft. Die Entwickler haben alternative Software-Tastaturen entwickelt. Zunächst gab es SwiftKey nur für Android seit 2010. Im Januar 2014 wurde das Portfolio um eine Notizen-App für iOS erweitert.

Als Apple in iOS 8 erstmals Tastaturen von Drittanbietern unterstützte, war SwiftKey einer der ersten Ersatztastaturen. SwiftKey funktioniert ähnlich wie QuickType, das Apple ebenfalls seit iOS 8 anbietet. Die Tastatur versucht zu erraten, welches Wort man als nächstes eingeben will und kann dabei Formulierungsgewohnheiten des Nutzers erlernen und in die Vorhersage mit einbeziehen.

Für die Windows-Plattform hat SwiftKey momentan noch nichts im Angebot. Microsoft hingegen arbeitet schon seit einiger Zeit an künstlichen Intelligenzen, weshalb der Kauf dahingehend wohl Sinn ergibt. Vermutlich dürfte das mittelfristige Ziel sein, das Word Flow Keyboard zu verbessern und Cortana intelligenter zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Sparwochen: iPhone 6S billiger, Allnet-Flats mit bis zu 690 Euro Rabatt

o2 hat die Sparwochen ausgerufen und hat im Rahmen dieser Aktion ein paar attraktive Angebote zusammengestellt. Mit dem passenden o2 Gutscheincode erhaltet ihr zusätzlich 120 Euro Rabatt auf ausgewählte Smartphones-Bundles (u.a. iPhone 6S) und zudem gibt es bei den Tarif-Sparwochen bis zu 690 Euro Rabatt auf die o2 Blue All-In Tarife.

iPhone 6S mit 120 Euro Rabatt

Interesse am iPhone 6S mit Vertrag? Die o2 Sparwochen, die nur bis zum 29.02. laufen, halten die passenden Argumente parat, um zuzugreifen. Ganz egal, ob ihr euch ein iPhone 6S, iPhone 6s Plus, Smasung Galaxy S6 oder Samsung Galaxy S6 Edge zulegen möchtet, ihr spart zusätzlich 120 Euro bei o2.

o2030216

Ihr müsst einfach den Gutscheincode O2FEB2016 im Bestellprozess eingeben und schon erhaltet ihr zusätzlich 24 Monate lang 5 Euro Rabatt. Zusätzlicher Rabatt? Ja, ihr erhaltet beispielsweise im o2 Blue All-In L bereits 180 Euro Online-Rabatt sowie 180 Euro Aktionsrabatt.

Bis zu 690 Euro Rabatt bei Allnet-Flats

o2_280116

Im Laufe dieses Monats erhaltet ihr bei Neuabschluss einer o2 Allnet-Flat bis zu 690 Euro Rabatt. Die Höhe des Rabatts richtet sich nach dem von euch gewählten Tarif. Ihr entscheidet zwischen dem o2 Blue All-In L, o2 Blue All-In XL und o2 Blue All-In Premium.

o2 Blue All-In L: 330 Euro sparen

  • Allnet-Flat in alle dt. Netze
  • Telefonieren im Ausland
  • 3GB Datenflat mit bis zu 50MBit/s
  • LTE
  • Surfen im Ausland (1GB)
  • 1 Multicard
  • 12x 5 Euro Rabatt Online-Rabatt (nur bis 31.01.2016)
  • Aktion Tarif-Sparwochen: 24x 10 Euro Rabatt
  • Keine Anschlussgebühr: 0 Euro anstatt 29,99 Euro

o2 Blue All-In XL: 330 Euro sparen

  • Allnet-Flat in alle dt. Netze
  • Telefonieren im Ausland
  • 5GB Datenflat mit bis zu 50MBit/s
  • LTE
  • Surfen im Ausland (1GB)
  • 2 Multicards
  • 12x 5 Euro Rabatt Online-Rabatt (nur bis 31.01.2016)
  • Aktion Tarif-Sparwochen: 24x 10 Euro Rabatt
  • Keine Anschlussgebühr: 0 Euro anstatt 29,99 Euro

o2 Blue All-In Premium: 690 Euro sparen

  • Allnet-Flat in alle dt. Netze
  • Telefonieren im Ausland
  • 10GB Datenflat mit bis zu 50MBit/s
  • LTE
  • Surfen im Ausland (1GB)
  • 2 Multicards
  • 12x 5 Euro Rabatt Online-Rabatt (nur bis 31.01.2016)
  • Aktion Tarif-Sparwochen: 24x 25 Euro Rabatt
  • Keine Anschlussgebühr: 0 Euro anstatt 29,99 Euro

Natürlich könnt ihr die die o2 Tarif-Sparwochen auch mit sämtlichen verfügbaren Smartphones kombinieren. Das iPhone 6S ist in allen Varianten erhältlich und sofort verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runter von der Couch – mit der App Yoloci

Runter von der Couch – das ist das Motto der App Yoloci.

Mit der Anwendung könnt Ihr zahlreiche Events, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten in Eurer Nähe finden. So verpasst Ihr nie wieder ein Konzert oder nehmt Kurs auf das richtige Ziel für den Familienurlaub. Die Events, aus denen Ihr wählen könnt, werden als Karten mit allen wichtigen Informationen angezeigt.

Yoloci

Die App schlägt Euch verschiedene Veranstaltungen vor und Ihr entscheidet, ob sie Euch gefallen. So lernt Yoloci Euren Geschmack immer besser kennen und kann Euch immer bessere Vorschläge machen. Ihr könnt aber auch gezielt nach Events suchen. Habt Ihr etwas gefunden, was Euch gefällt, könnt Ihr es mit Euren Freunden teilen.

Yoloci - der smarte Freizeit-Guide Yoloci - der smarte Freizeit-Guide
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEO Special Berlin: iPad-Magazin liefert spannende Geschichten & wertvolle Tipps

Die Kollegen von Gruner + Jahr haben eine neue digitale Ausgabe des beliebten Reisemagazins veröffentlicht: Das GEO Special Berlin.

Geo Special Berlin 3

Heute Nachmittag ist ein Aufschrei durch die Redaktion gegangen. Als wir einen ersten Blick in das GEO Special Berlin (App Store-Link) geworfen haben, das heute zum Preis von 7,99 Euro auf dem iPad veröffentlicht wurde, konnten wir unseren Augen nicht trauen. „Jährlich werden in Berlin rund 70 Millionen Currywürste verdrückt“, heißt es direkt auf einer der ersten Seiten. Für uns stellt das eine millionenfache Geschmacksverletzung dar, denn die einzig wahre Currywurst gibt es nur in Bochum. „Currywurst, Pommes, Schrank“ und nicht „mit oder ohne Darm?“ heißt es hier bei uns.

Aber nun gut, abgesehen von der Wurst ist Berlin durchaus eine Reise wert. Falls ihr das ähnlich seht und möglicherweise schon einen Trip in die Hauptstadt geplant habt, haben wir die passende Lektüre für die Anreise im Bus, der Bahn oder im Flugzeug für euch: Das GEO Special Berlin. Für 7,99 Euro bekommt man gewohnt gute Qualität, kann die Vorfreude auf die Reise steigern und erhält gleich noch eine gute Portion wichtiger Tipps und Fakten rund um die Hauptstadt.

Geo Special Berlin 2

„Berlin ist zur Weltstadt geworden, international und aufregend, ein Magnet für Künstler, Kreative, Musiker – und Urlauber. Sie werden angezogen von fantastischen Theaterinszenierungen und Ausstellungen. Von 4650 Restaurants: die Küche, einst verschrien als schlechteste im Land, bietet alles, von Supperclub bis Sternelokal. Selbst in entlegenen Vierteln eröffnen ausgefallene Geschäfte und Clubs, ungewöhnliche Hotels und charmante Hostels. Berlin begeistert durch eine Energie, die mitreißt“, heißt es in der Beschreibung.

GEO Special Berlin: Über 70 Seiten prall gefüllt mit Inhalt

Das GEO Special Berlin bietet neben zahlreichen tollen Fotografien, noch mehr Fakten, Empfehlungen und Tipps vor allem sieben umfangreiche Reportagen, die man auch ganz als Audio-Kommentar abspielen kann. Egal ob es um die neue Berliner Küche oder die Klassikertour durch Charlottenburg geht, egal ob man eine Entdeckertour durch Neukölln machen möchte oder sich für Sport und Fußball interessiert – im GEO Special Berlin sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Die Steuerung in GEO Special Berlin ist aus den anderen Ausgaben bekannt und intuitiv: Mit einem Fingerwisch von rechts nach links wechselt man die Seiten, dort scrollt man wie gewohnt durch den Inhalt. Ein Fingertipp auf den oberen oder unteren Bereich des Displays genügt, um das Navigationsmenü aufzurufen und schnell durch die über 75 Seiten des digitalen Magazins zu blättern.

Geo Special Berlin 1

Das GEO Special Berlin ist übrigens noch längst nicht das Ende der Fahnenstange. Für dieses Jahr stehen noch fünf andere Ausgaben auf dem Programm, geplant sind Abstecher nach: Italien, Alpen, Kanada, Kanaren sowie Dubai und Oman.

Der Artikel GEO Special Berlin: iPad-Magazin liefert spannende Geschichten & wertvolle Tipps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MSG Viewer for Outlook

Suchen Sie nach einer Möglichkeit diese frustrierenden Dateianhänge von Microsoft Outlook wie MSG, OFT und Winmail.dat zu öffnen? Wir haben die Lösung für Sie.

MSG-Dateien werden häufig durch die PC-Version von Microsoft Outlook erzeugt. Dieses proprietäre Format kann auf anderen PCs einfach gelesen werden, jedoch nicht auf Macs – selbst wenn Sie Microsoft Outlook für Mac oder Apple Mail verwenden. MSG Viewer for Outlook wandelt diese automatisch vom unlesbaren Format wieder in die Email um, die Ihnen Ihr Bekannter oder Arbeitskollege schicken wollte – und das alles in Sekundenbruchteilen.

Mit diesem einfachen Programm können Sie solche Anhänge direkt in Ihrer Lieblings-Emailanwendung öffnen. Es wird ausserdem Stapelverarbeitung und die Umwandlung von Outlook MSG Kontakten (.vcf) unterstützt.

Die kostenlose Version wandelt nur ausgewählte Teile der MSG-Datei um. Die lizenzierte Version (erhältlich über In-App-Käufe) schaltet alle Features frei, darunter auch die vollständige Konvertierung von MSG-Dateien und Stapelverarbeitung (batch mode).

WP-Appbox: MSG Viewer for Outlook (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FPCB-Zulieferer erwarten mehr Aufträge vor iPhone 7

iPhone 7 - Rendergrafik

Meldungen aus Apples Zuliefererkreisen deuten darauf hin, dass die Produktion von flexiblen Platinen (FPCB) noch vor der Einführung des iPhone 7 im Herbst wieder steigen wird. Lieferanten für flexible Platinen (sogenannten „flexible printed circuit boards“) gehen davon aus, dass sie wegen der kommenden iPhone 7 im Juni oder Juli mehr zu tun bekommen. Dies berichtet (...). Weiterlesen!

The post FPCB-Zulieferer erwarten mehr Aufträge vor iPhone 7 appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frontalangriff: Mossberg kritisiert Apples Software-Qualität

dconfDer IT-Journalist Walt Mossberg ist nicht irgendwer. Der ehemalige Kolumnist des Wall Street Journal gehört zu den ganz Großen der amerikanischen Tech-Branche und verantwortet inzwischen nicht nur den redaktionellen Inhalt des US-Portals „The Verge“, sondern zeichnet auch für die renommierte Webseite Re/code verantwortlich. Mosberg, Swisher und Cook | Asa Mathat | D:All Things Digital Mossberg […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld verdienen per Erledigung von Mikrojobs über eine App – lohnt sich das?

AppJobber IconMit dem Smartphone Geld verdienen – das hört sich gut an und ist wahrscheinlich für manche attraktiv. Werden Apps, die Mikrojobs vermitteln, ein neuer Trend? Oder schießen sich die Apps mit lächerlich bezahlten Aufträgen ins Aus? Wir beleuchten heute einen neu entstehenden Markt, über den noch viel zu sprechen sein wird.

So funktionieren Mikrojob-Apps

Mikrojob-Apps bieten die Möglichkeit, relativ einfache Aufgaben, die mit wenig Zeitaufwand verbunden sind oder nur einmalig durchzuführen sind, auszuschreiben. Für die Nutzer der App halten sie eine Auswahl von Angeboten bereit, die man annehmen und erledigen kann. Die Jobber treten einer Community bei, in der sie über Auszeichnungen zusätzlich motiviert werden sollen, weitere Mikrojobs anzunehmen.

Vertreter dieser hierzulande noch recht neuen Apps sind zum Beispiel AppJobber oder Streetspotr.

Grafischer Aufbau einer Mikrojob-App am Beispiel von Streetspotr. Auf der Karte werden die verfügbaren Jobs mit einer Stecknadel gezeigt. Tippt man auf den Kurztext, kommt man auf die Detailseite des jeweiligen Mikrojobs und kann den Job annehmen, wodurch er für andere Nutzer gesperrt wird.

Grafischer Aufbau einer Mikrojob-App am Beispiel von Streetspotr. Auf der Karte werden die verfügbaren Jobs mit einer Stecknadel gezeigt. Tippt man auf den Kurztext, kommt man auf die Detailseite des jeweiligen Mikrojobs und kann den Job annehmen, wodurch er für andere Nutzer gesperrt wird.

Bezahlt wird ein Trinkgeld…

Allerdings sind diese Apps für die Jobber finanziell nicht gerade attraktiv, denn für die Erledigung dieser „Jobs“ wird so gut wie nichts bezahlt. Dafür sind die Anforderungen zum Teil relativ hoch.

So soll zum Beispiel ein Auftragnehmer für einen Euro Krankenhäuser melden, deren Adresse der Anbieter noch nicht erfasst hat. Dazu muss natürlich ein Abgleich mit einer Liste bereits bekannter Krankenhäuser stattfinden. Hier steht der Zeitaufwand in keinem Verhältnis mit der Entlohnung.

In einem anderen Angebot soll der „Jobber“ Plakatwände fotografieren und eine Gegend nach Plakaten absuchen – dafür gibt es ganze zwei Euro. Nutzer können auch nach neu eröffneten oder geschlossenen Kinos suchen, Promotion-Aktionen in Verbrauchermärkten überprüfen, Fotos von Bauprojekten machen, etc.

Gut ist, dass lokale Jobs in einer Karte angezeigt werden. Negativ fällt auf, dass kaum Jobs vorhanden sind. Wenn ich eine Großstadt wie Hamburg überprüfe, und dort eigentlich nur zwei Jobs mit verschiedenen Standorten auftauchen, bei denen 2 bis 4 Euro verdienen kann, dann erscheint das nicht besonders attraktiv.

In Hamburg ließ bei unserem Test die Firma Beiersdorf eine Nivea-Promotion in Drogeriemärkten überprüfen. Der „Jobber“ soll für 4 Euro eine ganze Liste abarbeiten, die aus 15 Einzelaufgaben besteht, darunter soll er sechs verschiedene Regale fotografieren (Achtung: dazu braucht man eigentlich eine Fotoerlaubnis der Drogeriemarktkette), Aktionselemente prüfen, Displays suchen und Couponblöcke zählen. Und das alles für ganze 4 Euro.

Ein Check auf dem Land ergab keine Job-Angebote.

Zum Verwechseln ähnlich: AppJobber aus Deutschland macht es ähnlich wie Streetspotr.

Das Problem bei diesen Apps liegt in der Ausnutzung der Jobber, die hier auf einen Stundenlohn von 1 – 2 Euro kommen, dabei weder sozialversichert, unfallversichert oder sonst irgendwie geschützt sind. Man hat den Eindruck, dass hier Arbeiten ausgeschrieben werden, deren Erledigung durch Mitarbeiter um ein Vielfaches teurer wäre.

Solche Mikrojobs können international durchaus sinnvoll sein, ob sie in Deutschland funktionieren, ist fraglich. In Ländern mit sehr geringem Einkommensniveau können solche Apps dagegen sehr hilfreich sein, um arbeitslosen Menschen zumindest ein kleines Einkommen zu verschaffen.

Die Anbieter der Micro-Jobs profitieren von niedrigen Kosten

Die Verdienste stehen unseres Erachtens nach in keinem Verhältnis zum Aufwand – und die Jobs müssten eigentlich besser bezahlt werden. Wir können uns kaum vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die diese Jobs attraktiv finden. Gut, eine Möglichkeit wären Rentner, die etwas zu tun haben möchten und das Gefühl brauchen, dass sie noch einen Beitrag leisten können. Aber selbst die sollten eher ein Ehrenamt übernehmen, als einen bis vier Euro für einen solchen Auftrag zu kassieren.

Aus Sicht der Anbieter können die Apps bei der Erledigung von Aufgaben helfen, für die man keine Vorkenntnisse braucht und für die die eigenen Mitarbeiter zu teuer sind.

Die Frage ist, ob man für die Niedrigstentlohnung überhaupt Leute findet, die diese „Mikrojobs“ erstens annehmen und zweitens auch in der gewünschten Qualität fertigstellen.

Vorsicht ist bei den Auftragnehmern angesagt

Die Nutzer sollten nicht jeden Niedrigstlohn akzeptieren, sondern sich nur auf „Mikrojobs“ (eigentlich ist es nicht einmal das) einlassen, nachdem Sie ihren Zeitbedarf anhand der Aufgabenliste realistisch eingeschätzt und mit der Bezahlung abgeglichen haben. Wer sich für so einen 1 Euro-Job ins Auto setzt und zu einem Zielort fährt, hat schon draufbezahlt und bekommt weniger raus, als er eingesetzt hat.

Die Nutzer müssen auch darauf achten, ob sie sich mit der Erledigung des Mikrojobs nicht in Gefahr bringen oder gegen Gesetze oder Rechte anderer verstoßen. Wer zum Beispiel ohne Genehmigung Fotos in Drogeriemärkten aufnimmt, kann Probleme bekommen. Das gilt auch für das Ausspähen von Konkurrenten der Aufraggeber oder das Sammeln von Daten, ohne zu wissen, was hinterher mit den Daten passiert.

Die Betreiber übernehmen eine Art Basis-Buchhaltung für den Erlediger der Aufträge. So werden Rechnungen automatisch erstellt und bei Erreichen eines definierten Mindestbetrages kann der Nutzer die Auszahlung einfordern. Für eine eventuell fällige Versteuerung ist der Nutzer allein verantwortlich. Interessant wird es, wenn ein Nutzer sehr regelmäßig solche Aufträge für einen Auftraggeber erledigt – da ist sicher noch eine arbeitsrechtliche Bewertung nötig.

Es ist angeraten, bei der Registrierung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der App genau durchlesen, da finden sich schon einige interessante Formulierungen.

Kurz zusammengefasst: Die Nutzer sind für alles verantwortlich, was sie auf der Plattform und über die Plattform tun, der App-Herausgeber ist für nichts verantwortlich.

Bei Rechtsverletzungen soll der Nutzer nach den Bedingungen des Betreibers auch gleich sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten des Plattformbetreibers übernehmen. Immerhin wird zugesagt, dass die Nutzerprofildaten nicht zu Werbezwecken verkauft werden.

Zusammenfassende Bewertung

Mit den Mikrojob-Apps können Unternehmen und Organisationen kleinere Arbeiten, für die keine Vorkenntnisse erforderlich sind,  sehr günstig durch selbstständige Auftragnehmer erledigen lassen.

Die Auftragnehmer arbeiten nur für ein Taschengeld, tragen das volle Risiko selbst und können nur hoffen, dass in ihrer Region genug Mikrojobs zur Verfügung stehen.

Wir sehen auch einige juristische Ansatzpunkte bei der Bewertung des Geschäftsmodells, die sich bei weiterer Verbreitung dieser Apps noch ergeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher erwarten kräftiges Wachstum bei Smartwatches

Apple Watch

Mit der Apple Watch haben sich Wearables nach Ansicht von Gartner als Lifestyle-Trend etabliert. Die Marktforscher rechnen mit deutlichem Wachstum in dem Bereich. Das größte Umsatzpotential sehen die Auguren bei Computer-Uhren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das smarte Zuhause, endlich verständlich erklärt

Smart Home: Was ist das? Das heimische Netzwerk ist die ideale Basis für die Steuerung von Beleuchtung und anderen Geräten, die Überwachung der Wohnung und vieles mehr. Es gibt verschiedene Konzepte für den Aufbau des Smart Home, allen voran natürlich Apples HomeKit. Wir geben einen Überblick und sagen, worauf es dabei ankommt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Sicherheitsspezialisten LegbaCore

So gut wie alles ist heutzutage schon vernetzbar, viele Dinge sind es bereits. Dieser Umstand stellt natürlich immer größere Ansprüche an die IT-Sicherheit. Und auch wenn der Mac und das iPhone, bzw. seine Betriebssysteme OS X und iOS als verhältnismäßig sicher gelten, so rücken sie durch die steigende Verbreitung doch auch immer mehr in den Fokus von Hackern und anderen bösen Buben. Ein Beispiel dafür ist unter anderem die Thunderbolt-Sicherheitslücken in der EFI-Firmware, die Sicherheitsexperten Ende 2014 demonstrierten und mit der sich ein Mac komplett übernehmen ließ. Um künftig besser gegen solche Lücken gewappnet zu sein, hat Apple, wie nun bekannt wurde, bereits Ende vergangenen Jahres das Sicherheitsunternehmen LegbaCore übernommen, bei dem einige der genannten Experten beschäftigt waren. Diese beschäftigen sich in Cupertino nun unter anderem mit der Sicherheit von Firmware und den OS-Kernels. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Sandstorm: Pirate Wars“ von Ubisoft: PvP-Battler in einer postapokalyptischen Welt

Bevor am morgigen Spiele-Donnerstag wieder viele neue iOS-Spiele im AppStore auftauchen, wollen wir uns noch um eine Neuerscheinung der letzten Woche kümmern, die wir fast vergessen hätten. Die Rede ist von Sandstorm: Pirate Wars (AppStore) aus dem Hause Ubisoft.

Die Universal-App kann kostenlos auf eure iPhones und iPads geladen werden und ist ein grafisch ansprechendes Multiplayer-Battle mit Piraten-Flugschiffen in einer postapokalypischen Welt. Zum einen spielt ihr euch durch zahlreiche linear angeordnete Missionen, um einen Auftrag nach dem anderen zu erledigen und so diversen Belohnungen zu verdienen. Die könnt ihr dann wiederum in die Aufrüstung eures Schiffes reinvestieren und mit über 100 Waffen, Schildern und anderen nützlichen Dingen aufwerten. Der Einbau kostet dabei nicht nur virtuelle Währungen, sondern oft auch Wartezeiten.

Viel Waffengewalt werdet ihr auch brauchen, wenn ihr andere Spieler in Echtzeit-Online-Kämpfen herausfordert. Steht ihr einem Feind gegenüber (bzw. fliegt parallel durch die Gegend), könnt ihr eure Waffensystem auswählen und dann mit ihnen auf Ziele (Waffen, Schultzschild) zielen, um diese auszuschalten und so den Gegner zu zerstören. Die Waffen feuern dabei immer dann automatisch, wenn genug Energie vorhanden ist, die automatisch über die Zeit auflädt. Bis auf das strategisch kluge Auswählen von Zielen und Waffen und dem gelegentlichen Tap auf einen Boost-Button habt ihr während der Gefechte nicht wirklich viel zu tun.

Sandstorm: Pirate Wars (AppStore) ist ein optisch ansprechender Strategie-Battler mit den üblichen F2P-Geflogenheiten, das an Assassin’s Creed Pirates (AppStore) erinnernde Gameplay ist aber doch recht schnell eintönig und repetetiv. Kann man sich als Genre-Fan mal anschauen, muss man aber auch nicht…

Der Beitrag „Sandstorm: Pirate Wars“ von Ubisoft: PvP-Battler in einer postapokalyptischen Welt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lampe mit Bewegungsmelder

Gadget-Tipp: Lampe mit Bewegungsmelder ab 3.48 € inkl. Versand (aus China)

Die Dinger sind echt klasse, um sich zunächst in dunklen Räumen zu orientieren.

Durch Batteriebetrieb sehr einfach zu platzieren.

Die LEDs sind recht hell und die Helligkeit sowie Dauer sogar meist regelbar.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Ticker: Updates für Carbon Copy Cloner und KeePassX; Rabatt auf Action-Adventure Badland

Update für Carbon Copy Cloner - die Version 4.1.7 der ab OS X 10.8 lauffähigen Backupsoftware behebt Fehler im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, E-Mail-Benachrichtigungen, Backup-Tasks und weiteren Programmbereichen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Altdaten und zu viele Daten macht das iPhone langsamer

iphone-6S-gold

Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass der Facebook-App nachgesagt wird, das iPhone deutlich langsamer zu machen. Daraufhin haben wie viele Reaktionen per Mail erhalten und noch einen sehr wichtigen Punkt gefunden, warum einige Apps dazu neigen, das iPhone etwas langsamer zu machen. Gemeint ist damit der Speicherplatz, der von einigen Apps eingenommen wird und die Altdaten die seit Monaten oder vielleicht auch schon Jahren mitgeschleift werden. Wir haben den Selbsttest gemacht und mussten feststellen, dass unsere WhatsApp-App über 3 GB (wir schicken viele Videos und Bilder) an Daten beinhaltet und diese Daten immer wieder im System landen.

Auch Facebook und Twitter hatten sich ordentlich Speck angefressen und in Summe wurden rund 7 GB an Speicherplatz nur durch diese Apps verschwendet, obwohl wir auf keine gespeicherten Inhalten zurückgreifen. Unter dem Menüpunkt: „Einstellungen – Allgemein – Benutzung – Speicher verwalten“  kann man einsehen, wie viel Speicherplatz jede App benötigt und wie viele „sinnlose“ oder „nicht genutzte“ Apps man überhaupt betreibt. Hier auszumisten macht das iPhone sicherlich wieder um ein paar Prozent schneller als vorher. Bei manchen Apps kommt man um eine „Neuinstallation“ nicht herum, um den Datenmüll komplett löschen zu können. Das mag zwar etwas nervig sein, kann aber dazu führen, dass viel Speicherplatz wieder frei und das iPhone auch wieder schneller wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Boy Adventures: Bomberman-Klon für iPhone, iPad und Apple TV

500Der Entwickler des iOS-Spiels Ninja Boy Adventures redet gar nicht groß drumrum. Klar sei der Titel durch den Arcade-Klassiker Bomberman inspiriert worden. Und so ist der Spielverlauf auch schnell erklärt. Ihr müsst euch eurer Feinde durch geschicktes Platzieren von Sprengsätzen in den labyrinthartigen Levels entledigen. Ninja Boy Adventures bietet insgesamt 30 Levels, die ihr neben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Boy Adventures: Neues Bomberman-Arcade-Game mit Apple TV-Unterstützung

Den Spiele-Klassiker Bomberman werden wohl viele Nutzer kennen. Mit Ninja Boy Adventures gibt es ein an diesen Titel angelehntes neues Arcade-Game.

Ninja Boy Adventures

Ninja Boy Adventures (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Die 83 MB große Anwendung erfordert iOS 9.0 oder neuer und kann in englischer Sprache genutzt werden.

Die Entwickler von Ninja Boy Adventures, The Clash Soft, geben freimütig in ihrer App Store-Beschreibung des Spiels die Bomberman-Inspiration für ihren neuen Titel zu. Gespielt werden kann die Mischung aus Arcade- und Puzzle-Game in zwei verschiedenen Modi: Zum einen gibt es einen klassischen Story-Modus mit insgesamt 30 herausfordernden Leveln in drei Welten, der auch zusammen mit bis zu vier Spielern gleichzeitig absolviert werden kann, aber auch einen sogenannten Battle Mode für Online-Kämpfe mit bis zu vier Gegnern. Auf dem Apple TV lässt sich zudem offline auf einem Gerät spielen.

Ninja Boy Adventures bietet einfache Steuerung

Die Steuerung von Ninja Boy Adventures ist dabei mehr als simpel gehalten: Mit einem virtuellen Steuerkreuz zum Navigieren in alle vier Himmelsrichtungen sowie einem weiteren Button zum Ablegen von Bomben bewegt man sich durch die labyrinth-artigen Welten, zerstört unliebsame Kisten und muss in jedem Level auch alle Gegner eliminieren, die durch die verzweigten Gänge wandern. Im Verlauf des Spiels gibt es allerdings kleine Power-Ups, die dem Gamer bei diesem Unternehmen zur Hilfe kommen.

Ninja Boy Adventures verfügt außerdem nicht nur über eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Erfolgen und Highscores, sondern ist auch kompatibel mit gängigen Bluetooth-Controllern wie dem SteelSeries Stratus – bis zu vier Controller können gleichzeitig verbunden sein. Darüber hinaus haben die Entwickler lobenswerterweise auf In-App-Käufe und Werbebanner verzichtet: Zum Preis von 1,99 Euro bekommt man also einen echten Premium-Titel. Abschließende Eindrücke vermittelt der eingebundene YouTube-Trailer zum Spiel.

Ninja Boy Adventures im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Ninja Boy Adventures: Neues Bomberman-Arcade-Game mit Apple TV-Unterstützung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fürs Auto: tizi Turbolader 5x MEGA zum Startpreis

Die Zubehör-Anbieter von equinux haben ein neues tizi-Ladegerät fürs Auto im Sortiment.

Der tizi Turbolader 5x MEGA bietet gleich 5 USB-Anschlüsse und ist kurz zum günstigeren Startpreis zu haben. Aktuell kostet er 49,99 Euro, in Kürze werden 54,99 Euro fällig.

tizi turbolader 5x mega

Die 60 Watt (12A) des tizi Turboladers ermöglichen es (theoretisch) fünf iPads gleichzeitig zu laden. 5x MEGA am Zigarettenanzünder, das mag für einen einzelnen Autofahrer keine Lösung sein, für eine Familienkutsche aber schon eher. Keine Sorge übrigens: Der Turbolader verfügt über einen Alu-Kühlkopf. Die fünf USB-Anschlüsse erkennen Geräte autoamtisch. Die Ausgangsleistung wird entsprechend angepasst. Jeder Port liefert dabei bis zu 2,4A.

Leistungsstärkster USB-Kfz-Ladeadapter auf dem Markt

So können iPhones und iPads bis zu drei mal so schnell wie am herkömmlichen USB-Anschluss im Auto laden. Damit ist der tizi Turbolader 5x MEGA der leistungsstärkste USB-Kfz-Ladeadapter.

tizi turbolader 5x mega auto

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.2.16

Bildung

WP-Appbox: iYingYue (1,99 €, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Time Left (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Print Screen + (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Money Exchange (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Time Left (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Around The Clock (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Gapplin (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Zen: Ausmalbuch für Erwachsene. (Kostenlos*, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: MyCheats (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: TextNut (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Wunderlist: To-Do Liste (Kostenlos*, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Corona Cannon (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Garmin VIRB Edit (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: panoViewer (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Parallels Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iFax - Send & Receive Faxes (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Black Templates for Pages Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: batchSAVE (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel XCOM 2: Mac-Systemanforderungen stehen fest

Feral Interactive hat die Mac-Systemanforderungen des im Juni 2015 von Fireaxis Games und 2K angekündigten Strategiespiels XCOM 2 bekannt gegeben.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix inoffiziell: Web-Suchmaschine und Desktop-App für Zugriff auf internationale Inhalte

smartflix-headerZwei Links für die Netflix-Abonnenten unter euch. Zunächst die Suchmaschine uNoGS. Das Kürzel steht für „unofficial Netflix online Global Search“ und damit ist das Ganze eigentlich auch schon erklärt. uNoGS ist eine ausgesprochen komfortable Netflix-Suchmaschine. Ihr könnt mit uNoGS wahlweise global oder auf einzelne Länder beschränkt das Angebot des Streamingdienstes durchforsten und habt dabei die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bau von Apples Rechenzentrum in Irland liegt auf Eis

Fledermäuse und Dachse halten Apple derzeit von der geplanten und eigentlich sogar schon genehmigten Errichtung eines Datencenters im irischen Wald ab. Umweltschützer und Anlieger reichten Beschwerden gegen das 850-Millionen-Euro-Bauvorhaben ein, das sich dadurch unbestimmt verzögert. Apple erhofft eine Entscheidung im März, Juni könnte es aber durchaus auch werden, bis alle Bedenken ausgeräumt sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: in Kürze in Israel, Griechenland, Bahrain, Kuwait, Oman und Katar erhältlich (Update)

Gerüchten zufolge wird Apple im kommenden Monat neue Apple Watch Armbänder im Rahmen einer Keynote vorstellen. Parallel dazu dürfte die finale Version von watchOS 2.2 veröffentlicht werden. Unabhängig von den neuen Apple Watch Armbändern erweitert der Hersteller seine Vertriebswege rund um seine Smartwatch. In rund 50 Ländern ist die Apple Watch mittlerweile erhältlich und in Kürze startet der Verkauf in mindestens einem weiteren Land.

apple_watch_test2

Apple Watch in Kürze in Israel erhältlich

In Israel betreibt Apple keine eigene Apple Retail Stores, so dass der Hersteller auf autorisierte Händler angewiesen ist, die die Watch vertreiben. iDigital, ein Apple Händler, der zur iCon Group gehört, wird vermutlich die Apple Watch Sport ab 1.999NIS (umgerechnet ca. 462 Euro) und ausgewählte Apple Watch Edelstahl-Modelle vertreiben. Am 11. Februar startet der Verkauf.

Schon heute lässt sich die Apple Watch in Israel über „inoffizielle“ Kanäle kaufen. Allerdings liegen die Schwarzmarktpreise deutlich über den offiziellen Preisen. Mit iOS 9 hat sich Apple bereits für den israelischen Markt vorbereitet und unterstützt nun Schrift von rechts nach links. iOS 9.3 führt Apple den hebräischen Support für Siri ein. Eine wichtige Eingabemethode für die Apple Watch. (via 9to5Mac)

Update 21:04 Uhr: Im Laufe des Abends wurde bekannt, dass die Apple Watch in Kürze auch in Griechenland, Bahrain, Kuwait, Oman und Katar verfügbar sein wird. Der Startschuss fällt je nach Land am 11. oder 12.02.2016.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitbit Alta: Fitbit stellt neues Fitness-Armband vor

alta700Der auf Gesundheits- und Sport-Tracking-Produkte spezialisierte Anbieter Fitbit präsentiert mit dem Alta ein neues, relativ schlankes Fitness-Armband, mit dem das Unternehmen vor allem modebewusste Nutzer ansprechen will. Ähnlich wie bei der Apple Watch lassen sich dafür auch die Armbänder des Alta an den persönlichen Style anpassen. Neben klassischen Elastomer-Armbändern in den Farben schwarz, blau, blaugrün […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Tochterfirma FileMaker lädt zur Entwicklerkonferenz

Die Apple-Tochterfirma FileMaker hat den Termin für ihre diesjährige Entwicklerkonferenz bekannt gegeben. Die FileMaker Developer Conference 2016 findet vom 18. bis zum 21. Juli in Las Vegas statt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitbit: „Alta“ legt Wert auf Optik und Design

Die vor knapp einem Monat vorgestellte „Smartwatch“ aus dem Hause Fitbit konnte bisher noch nicht so wirklich überzeugen, jetzt legt der Fitness-Hersteller nach und präsentiert mit dem „Alta“ ein Fitnessarmband, das durchaus Wert auf Optik und Design legt. Darüber hinaus sind die üblichen Fitnessfunktionen mit an Bord, sodass alle Daten übertragen werden und der Träger immer die nötige Motivation erfährt.

Die Uhr zeigt weiterhin Nachrichten, Anrufe oder Kalenderbenachrichtigungen vom Smartphone an. Im Video könnt ihr euch das Ganze einmal genauer anschauen:

[Direktlink]

Durch verschiedene Zifferblätter und Armbänder lässt sich das Fitnessarmband weiter personalisieren. Der Akku soll dabei fünf Tage lang durchhalten – nicht sehr lange für so ein Gerät. Alle Infos zum Fitbit Alta findet ihr schon auf der Homepage des Herstellers. Dort kann der Fitnesstracker für knapp 140 Euro in vier verschiedenen Farben vorbestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins P3 kurz zum absoluten Bestpreis

Der Bowers & Wilkins P3 Kopfhörer ist für kurze Zeit zum absoluten Bestpreis erhältlich.

Das Urgestein im Kopfhörer-Segment kostete zur Markteinführung 199 Euro, zwischendurch konntet Ihr für knapp 90 Euro zuschlagen. Doch der heutige Preis von Gravis setzt den Rotstift noch tiefer an – bei nur noch 69,99 Euro:

Bowers Wilkins P3 blau

Zu den hochwertig verarbeiteten On-Ear-Kopfhörern müsst Ihr wissen: Er spielt in der Oberklasse-Liga, sitzt angenehm, liefert ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und wurde speziell fürs iPhone konzipiert.

Für 69 Euro ein echtes Schnäppchen

Ein MFI-Kabel plus Fernbedienung und Mikro liegt ebenso bei wie ein Audio-Line-Kabel. Nur für den Fall, dass Ihr auf ein anderes Smartphone setzt. Fast viereinhalb von fünf Sternen bei Amazon sagen alles. Für 69 Euro ein echtes Schnäppchen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flugsimulator Flight Unlimited Las Vegas für iPhone und iPad heute kostenlos

Flight Unlimited IconHeute gibt es das Flugsimulationsspiel Flight Unlimited Las Vegas kostenlos für iPhone, iPod Touch und iPad. In diesem Spiel könnt Ihr mit vier Flugzeugen Las Vegas aus der Luft entdecken. Zusätzlich könnt Ihr für den lokalen Mafiaboss noch Aufträge erledigen.

Die App Store Beschreibung und die Bilder setzen die Erwartungen hoch. Kann das Spiel sie auch erfüllen?

Das Highlight des Spiels ist sicherlich die gute Nachbildung des Las Vegas Strips mit seinen architektonisch außergewöhnlichen Hotels, hier hat man sich wirklich viel Mühe gegeben, die Details wiederzugeben. Außerhalb der Hauptstraße wirkt die Gestaltung der Landschaften dann aber doch recht dünn und überhaupt nicht hochwertig.

Die vier im Download enthaltenen Flugzeuge lassen sich recht einfach fliegen: Rechts gibt man Gas, in der Mitte unten sind die Ruder und links kann man die Klappen steuern. Die Steuerung erfolgt dann über die Neigung des Gerätes. Das funktioniert gut. Das Fliegen macht durchaus Spaß und bis man die perfekte Landung schafft, braucht es etwas Training.

Es gibt auch verschiedene Kamera-Einstellungen und einige Animationen, zum Beispiel, wenn man in ein Gebäude kracht, mit einem Auto kollidiert oder einfach abstürzt.

Wer alle acht Flugzeuge haben möchte, muss das Militär-Paket dazukaufen. Für 1,99 Euro gibt es dann vier Militärmaschinen. Zwei weitere In-App-Käufe schalten den Hoover-Damm und den Grand Canyon frei.

Flug-Simulator der Mittelklasse allein mit dem Highlight Las Vegas Strip. Die Grafik bei den Missionen ist unterdurchschnittlich. Überhaupt sehe ich hier bei weitem nicht die GTA-Ähnlichkeit in den Missionen, wie sie in der App Store Beschreibung steht.

Eine bessere Alternative ist das dauerhaft kostenlose Spiel Flight Pilot Simulator 3D (unsere Vorstellung hier). Hier gibt es mehr zu tun, die Grafik ist besser und insgesamt hält der Spielspaß länger an.

Flight Unlimited Las Vegas läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die englischsprachige App belegt 289 MB Speicherplatz und kostet normal 2,99 Euro.

So detailliert wie auf den Darstellungen im App Store sieht die Grafik leider nicht aus. Gerade wenn man nicht über den Strip fliegt, wirkt die Grafik platt und trist.

So detailliert wie auf den Darstellungen im App Store sieht die Grafik leider nicht aus. Gerade wenn man nicht über den Strip fliegt, wirkt die Grafik platt und trist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: tizi Turbolader 5x MEGA

Die Hoffnung, dass Apple den Akku des iPhones irgendwann doch nochmal soweit verstärkt, dass er länger als durchschnittlich einen Tag durchhält, tendiert bei mir inzwischen gegen Null. Daher habe ich mich inzwischen darauf verlegt, mich an meinen häufigsten Aufenthaltsorten mit Lademöglichkeiten zu versorgen. Dies bedeutet, diverse Netzteile in der heimischen Wohnung, diverse mobile Ladegeräte in Rucksäcken und auf der Arbeit, sowie Lademöglichkeiten im Auto. Für letzteres Umfeld hat der Münchner Zubehör-Anbieter Equinux nun sein Angebot weiter ausgebaut und bietet mit dem tizi Turbolader 5x MEGA nun ein abermals leistungsstärkeres USB-Ladegerät für den Zigarettenanzünder an. Dabei ist MEGA durchaus wörtlich zu nehmen. Die 60 Watt (12A) gestatten es nämlich sogar, bis zu fünf iPads gleichzeitig im Auto zu laden! Der dabei entstehenden Hitzeentwicklung wirkt der Turbolader mit einem Alu-Kühlkopf entgegen. Alle fünf USB-Anschlüsse verfügen über eine automatische Geräteerkennung, die die Ausgangsleistung entsprechend steuert. Jeder Port liefert dabei bis zu 2,4A.

Der tizi Turbolader 5x MEGA in der Farbe "Monza Rot" kann ab sofort zum Einführungspreis von € 49,99 (statt normalerweise € 54,99) über den folgenden Link bei Amazon bestellen: tizi Turbolader 5x MEGA



Vimeo Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Casinos Europe App

Casinos sind heute weit weg von ihrem verruchten Ruf und kommen (ein entsprechendes Angebot und Ambiente vorausgesetzt) in allen Bevölkerungsschichten gut an. Allein in Deutschland gibt es rund 50 echte Spielbanken, die dazu einladen, eine Runde Roulette, Black Jack oder Poker zu spielen. Ergänzt werden die Angebote durch zahlreiche Automatenspiele, die nicht nur Spaß, sondern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Playbulb Sphere, Anker und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

seit 15.30 Uhr

Aukey iPhone Weitwinkel Objektiv (hier)
MiPow Playbulb Sphere Bluetooth LED Kugel (Foto/hier)
JVC Kopfhörer (hier)

seit 17 Uhr

Anker Akku 20.800 mAh (hier)
Wicked Chili Netzteil (hier)
LG Bluetooth Speaker (hier)

seit 18 Uhr

Medion WLAN Festplatte 2 TB (hier)
Sony Multi-room Lautsprecher (hier)

seit 19.30 Uhr

Aukey Akku 20.000 mAh (hier)
HAVIT Bluetooth In-Ear Kopfhörer (hier)
HAVIT Bluetooth Headset (hier)

Playbulb Sphere Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (3.2.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Buff Knight - RPG Runner Buff Knight - RPG Runner
(13)
0,99 € Gratis (universal, 34 MB)
8bitWar: Netherworld
(3)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(1)
2,99 € Gratis (universal, 155 MB)
Bio Inc. Platinum - Biomedical Plague Bio Inc. Platinum - Biomedical Plague
(11)
1,99 € Gratis (universal, 80 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(1)
2,99 € Gratis (universal, 155 MB)
Fort Defenders 7 seas HD Fort Defenders 7 seas HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPad, 17 MB)
Runestone Keeper Runestone Keeper
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)

Runestone Keeper Screen

Left in the Dark: No One on Board (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 217 MB)
Left in the Dark: No One on Board HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (iPad, 277 MB)
Moby Moby's Revenge
(2)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(59)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds: Erlebe Musik und eine ...
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 379 MB)
Static Motion Static Motion
(12)
0,99 € Gratis (universal, 7.3 MB)
Armadillo Goldrausch Armadillo Goldrausch
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Worms3 Worms3
(424)
4,99 € 0,99 € (universal, 147 MB)
Do Not Move Do Not Move
(231)
0,99 € Gratis (iPhone, 2.7 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(129)
2,99 € 0,99 € (universal, 216 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(111)
4,99 € 3,99 € (universal, 159 MB)
Hitman: Sniper
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 354 MB)
Piloteer Piloteer
(91)
1,99 € Gratis (universal, 102 MB)
Flewn Flewn
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 230 MB)
KING OF KARTS: 3D Rennspiel Action
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 167 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
2,99 € Gratis (universal, 40 MB)
Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(49)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Osmos Osmos
(195)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(537)
4,99 € 0,99 € (iPad, 20 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die verborgene Welt Die verborgene Welt
(46)
1,99 € Gratis (universal, 81 MB)
Space Expedition: Classic Adventure
(6)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
Galactic Phantasy Prelude Galactic Phantasy Prelude
(21)
0,99 € Gratis (universal, 255 MB)
SORUS SHIELD SORUS SHIELD
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verzögerungen bei europäischem iCloud-Rechenzentrum

Verzögerungen bei europäischem iCloud-Rechenzentrum

Mehrere Beschwerden verzögern einem Bericht zufolge den Baubeginn von Apples Großrechenzentrum in Irland, Anwohner fürchten Lärm und Umweltbeeinträchtigungen. Der iPhone-Hersteller plant eine Milliardeninvestition.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.2.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

DailyWeight - Tägliche Gewichtskontrolle ganz einfach DailyWeight - Tägliche Gewichtskontrolle ganz einfach
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 0.7 MB)
Speed Dial Speed Dial
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (universal, 30 MB)

Final Draft Writer Screen

Der Große Nautiker Der Große Nautiker
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 27 MB)
Splitfari - Split View Browser Companion Splitfari - Split View Browser Companion
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 3.1 MB)
WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia
(23)
5,99 € 3,99 € (universal, 22 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(38)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)
CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ... CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ...
(8)
49,99 € 44,99 € (universal, 54 MB)
Week Calendar for iPad Week Calendar for iPad
(129)
4,99 € 3,99 € (iPad, 20 MB)

Foto/Video

movieStudio-Video Editor&Picture Slideshow Maker(pro) movieStudio-Video Editor&Picture Slideshow Maker(pro)
(1)
2,99 € Gratis (universal, 79 MB)
Relook Relook
(6)
3,99 € Gratis (universal, 39 MB)

Musik

Orphion Orphion
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPad, 18 MB)
Different Drummer — Advanced rhythm & music generator Different Drummer — Advanced rhythm & music generator
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (iPad, 61 MB)

Kinder

Dr. Pandas Rummel Dr. Pandas Rummel
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Schneehase Schneehase
(18)
3,99 € 2,99 € (iPad, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (3.2.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 7,99 € (6470 MB)

Blackguards Screen

Left in the Dark: No One on Board (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (370 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(13)
2,99 € 1,99 € (211 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(21)
2,99 € 1,99 € (317 MB)
Gourmania 3: Mein Zoo
(5)
3,99 € 1,99 € (105 MB)
Cruel Games: Red Riding Hood (Full)
(4)
3,99 € 1,99 € (632 MB)
The Treasures of Montezuma 2 (full) The Treasures of Montezuma 2 (full)
(49)
3,99 € 1,99 € (80 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(35)
5,99 € 3,99 € (561 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(7)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)
Company of Heroes 2 Company of Heroes 2
(1)
39,99 € 29,99 € (32428 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
STASIS STASIS
(1)
24,99 € 14,99 € (2851 MB)
The Raven - Legacy of a Master Thief The Raven - Legacy of a Master Thief
(2)
29,99 € 24,99 € (5527 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(93)
19,99 € 9,99 € (4427 MB)

Produktivität

Final Draft 9 Final Draft 9
(1)
199,99 € 189,99 € (36 MB)
WISO steuer: 2016
Keine Bewertungen
30,99 € 29,99 € (387 MB)
Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder
(6)
7,99 € 4,99 € (universal, 7.3 MB)
Instalyrics Instalyrics
(7)
3,99 € Gratis (2.2 MB)
OCRKit OCRKit
Keine Bewertungen
44,99 € 39,99 € (16 MB)
DCommander DCommander
Keine Bewertungen
31,99 € 19,99 € (5.4 MB)
Molar Molar
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.9 MB)
Magnet Magnet
(161)
4,99 € 1,99 € (0.5 MB)
PDF Squeezer PDF Squeezer
(37)
4,99 € 3,99 € (5.7 MB)
Brightness 2 Brightness 2
(4)
1,99 € 0,99 € (0.1 MB)
Feedy Feedy
(11)
1,99 € 0,99 € (1.5 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(7)
24,99 € 14,99 € (24 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(37)
1,99 € 0,99 € (1.7 MB)
WISO steuer: 2016
Keine Bewertungen
32,99 € 29,99 € (387 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(16)
2,99 € 1,99 € (15 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(5)
6,99 € 5,99 € (4 MB)
Voila: Screen Recorder and Screen Capture Tool
(13)
29,99 € 14,99 € (15 MB)
WeatherPro WeatherPro
(53)
4,99 € 2,99 € (8.7 MB)
Screen Capture Tool Pro Screen Capture Tool Pro
(2)
3,99 € 0,99 € (1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ableton Live 9.6 synchronisiert sich per Link mit Musik-Apps

Ableton Live 9.6 synchronisiert sich per Link zu Musik-Apps

Mit dem Update auf Version 9.6 bekommt Abletons DAW ein neues Protokoll, mit dem sich Live mit anderen Instanzen oder Apps im gleichen Netz synchronisieren kann. Dazu kommen Unterstützung für weitere Controller und ein paar Detailverbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kaufte LegbaCore, Entwickler von Thunderstrike 2

Schon im November hat Apple die Sicherheitsfirma LegbaCore aufgekauft, ein Unternehmen, deren Mitarbeiter an „Thunderstrike 2“ mitgewirkt haben. Es handelt sich dabei um den ersten Firmware-Wurm, der resistent gegen Updates ist und Macs befallen kann.

Offenbar will Apple aktiv an seiner Sicherheit schrauben, denn das Unternehmen hat die Sicherheitsfirma LegbaCore unter seine Fittiche genommen. LegbaCore wollte dabei helfen, Systeme so sicher wie möglich zu machen, wie Gründer Xeno Kovah bei Twitter bekannt gab. Im November gaben Kovah und Corey Kallenberg bekannt, dass sie fortan bei Apple arbeiten.

LegbaCore hat sich einen Namen mit „Thunderstrike 2“ gemacht. Dabei handelt es sich um Schadsoftware, die Macs betrifft und die gegen Firmware- und Software-Updates resistent ist – wer sich den Wurm einmal eingefangen hat, kann ihn nicht mehr entfernen, der Angreifer hingegen kann die Kontrolle über das System übernehmen. Apple hat nach Bekanntgabe durch die Entwickler damit begonnen, das Problem zu beheben.

Was genau die Mitarbeiter von LegbaCore bei Apple machen, wollten sie nicht verraten. Ein Tweet von Kovah gibt nur zu verstehen, dass es sich um „Low Level Security“ handelt, was auf den Schutz der Firmware hindeutet – etwa das EFI eines Macs oder Baustellen des Kernels von OS X und iOS.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Locader – Ändern Tapete basierend auf dem Standort

Ändert das Hintergrundbild Ihres MacBooks je nach Standort.

Vergeben Sie einen Namen für Ihren aktuellen Standort, entscheiden Sie sich für ein Hintergrundbild und fertig. In Zukunft wird Locader Ihr Hintergrundbild automatisch ändern, wenn Sie wieder in der Nähe sind. Ideal für die Arbeit und Zuhause!

Verleihen Sie Ihrem MacBook etwas Magie!

# Anleitung

1. Öffnen Sie die App.
2. Vergeben Sie einen Namen für Ihren aktuellen Standort.
3. Wählen Sie einen Ordner mit Hintergrundbildern aus.
4. Entscheiden Sie sich für ein Hintergrundbild.
5. Klicken Sie auf „Speichern“ und erlauben Sie es Locader nach der Anmeldung automatisch zu starten.
6. Bei Bedarf können Sie in den Einstellungen die Genauigkeit der Standorterfassung ändern.

Da MacBooks über kein GPS-Modul verfügen, benötigt Locader eine Internetverbindung für die Bestimmung Ihres Standortes.

Anmerkung: Die in der Vorschau gezeigten Hintergrundbilder sind nicht in der App enthalten.

WP-Appbox: Locader – Ändern Tapete basierend auf dem Standort (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bitte bookmarken: Jeden Tag eine neue Playlist für Spotify

Wird Euch auf Spotify manchmal langweilig? Wir haben einen guten Surftipp.

Die Website Playlists.net bietet eine riesige Auswahl an Playlisten, die zu Eurer Verfügung stehen. Täglich kommt eine neue dazu. Jede Playlist wurde von Musik-Experten zusammengestellt. Über die Suche lassen sich auch ältere Playlists finden und jederzeit anhören.

Playlists Net

Eine neue Playlist – jeden Tag

Auf der Website befindet sich zudem eine Liste aller vorhandenen Tracks. Mit nur einem Klick lassen sich diese Playlists dann über Spotify abspielen – oder Ihr folgt gleich der Playlist. Zusätzlich dazu bietet die Website ein Tool, über das Ihr bis zu drei Künstler eingeben könnt, um Euch eine passende Playlist erstellen zu lassen. Unbedingt ausprobieren!

Spotify Music Spotify Music
(863)
Gratis (universal, 81 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Termin für Apple-Event im März steht

Am 15. März ist es soweit: Apple lädt zu einer Presseveranstaltung und stellt eine Reihe neuer Geräte vor. Laut Informationen der Website 9to5mac zu urteilen, wird Apple dort das iPhone 5SE, ein iPad Air 3 und neues Zubehör für die Apple Watch vorstellen. Das alljährliche Apple-Event im März findet am 15. statt und damit eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. Februar (9 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 16:47 Uhr – Apple: „Back to School“ startet in Australian und Neuseeland +++

In Australien und Neuseeland startet die „Back to School“-Aktion. Diesmal gibt es beim Kauf eines Macs ein Beats Solo2 On-Ear Kopfhörer mit dabei. Wenn die Aktion hierzulande startet, werden wir euch informieren.

+++ 16:46 Uhr – Zubehör: Fitbit Alta vorgestellt +++

Das Fitbit Alta ist ein neues Fitnessarmband, das Schritte zählt, Aktivitäten aufzeichnet, den Schlaf trackt und die Uhrzeit anzeigt. Der Preis liegt bei 139,95 Euro, zusätzliche Armbänder können käuflich erworben werden. Vorbestellungen werden ab sofort entgegen genommen.

+++ 16:12 Uhr – Space Marshals 2: Neue Screenshots veröffentlicht +++

Space Marshals hat uns bereits sehr gut gefallen. Nun haben die schwedischen Entwickler von Pixelbite bekannt gegeben, dass der Nachfolger bereits entwickelt wird und im zweiten Quartal 2016 erscheinen soll. Ein paar tolle Screenshots gibt es hier.

+++ 15:00 Uhr – o2: Tarife von E-Plus und Base werden eingestellt +++

E-Plus und Base gehören zu o2, also zum Unternehmen Telefónica. Die „alten“ Tarife werden schrittweise eingestellt, für Bestandskunden ändert sich nichts.

+++ 12:30 Uhr – Gerücht: Doch kein iPhone 5se im März? +++

Neuer Stoff aus der Gerüchteküche: Analyst Gene Muster geht nicht davon aus, dass Apple auf der möglichen Keynote im März ein kleines iPhone präsentiert. Der Hauptgrund: Zwei iPhone-Vorstellungen in einem Jahr passen nicht zu Apples bisheriger Strategie.

+++ 6:53 Uhr – Übernahme 2: Microsoft kauft SwiftKey +++

Auch Microsoft hat auf dem Markt zugeschlagen und die Hersteller der Software-Tastatur SwiftKey an Land gezogen. Die Übernahme soll laut Informationen der Financial Times 250 Millionen US-Dollar gekostet haben.

+++ 6:52 Uhr – Übernahme 1: Zagg kauft Mophie +++

Der US-amerikanische Zubehör-Hersteller ZAGG hat zugeschlagen und den Konkurrenten Mophie für rund 100 Millionen US-Dollar gekauft. Mehr Informationen dazu gibt es in einer offiziellen Pressemitteilung.

+++ 6:50 Uhr – Apple Watch: Ab nächster Woche auch in Isreal +++

Eine kleine Randnotiz von der Apple Watch: Die smarte Uhr ist ab nächster Woche auch in Israel verfügbar. Damit ist die Apple Watch in mittlerweile rund 50 Ländern ganz offiziell im Handel verfügbar.

+++ 6:49 Uhr – iPhone 7: Keine hervorstehende Kamera mehr? +++

Die Gerüchteküche brodelt in dieser Woche wieder ordentlich. Wie MacRumors erfahren haben will, soll die Kamera-Linse des iPhone 7 nicht mehr hervorstehen und auch der Antennen-Querstreifen soll wegfallen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. Februar (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Marshals 2: Pixelbite zeigt erste Artworks des neuen Taktik-Shooters

Vor gut einem Jahr hat Pixelbite mit Space Marshals (AppStore) einen tollen Taktik-Shooter mit Top-Down-Perspektive für iOS veröffentlicht. Und ihn in den folgenden Monaten mit mehreren kostenlosen Updates erweitert und verbessert.

Mehr als 20.000 Stunden hat der Entwickler in das Spiel gesteckt, was für ein Mobile Game ein wirklich beeindruckender Aufwand ist. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, denn das Ergebnis ist, wie ihr in unserem Test nachlesen könnt, wirklich beeindruckend.

Space Marshals 2 erscheint im Frühling

Alle Fans des Spieles dürfen sich freuen, denn aktuell arbeitet Pixelbite am Nachfolger Space Marshals 2. Der Release ist für das zweite Quartal 2016 geplant, ist also noch etwas hin. Ein paar erste Artworks gibt es aber auf dem offiziellen Blog schon zu bewundern. Diese wollen wir euch nicht vorenthalten…
Space Marshals 2 iOS ShooterSpace Marshals 2 iOS PreviewSpace Marshals 2 iPhone iPad
Natürlich werden wir die Entwicklung von Space Marshals 2 weiter verfolgen und euch auf dem Laufenden halten, sobald es spannende Neuigkeiten gibt. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das Spiel, denn sein Vorgänger Space Marshals (AppStore) ist ein wirklich toller und umfangreicher Taktik-Shooter für iOS, dessen 4,99€ teuren Download wir zweifelsohne empfehlen können.

Der Beitrag Space Marshals 2: Pixelbite zeigt erste Artworks des neuen Taktik-Shooters erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rototo: Hektisches Survival-Game erstmals kostenlos

Habt ihr für heute schon ausreichend viel Spiele-Futter? Nein? Dann greift beim kostenlosen Rototo zu.

Rototo

Wir haben noch einen weiteren Hinweis auf ein kostenloses Spiel. Rototo (App Store-Link), erstmals im April letzten Jahres im App Store debütiert, steht heute ohne Preis zum Download bereit. Rototo ist für iPhone und iPad verfügbar, ist 47 MB groß, kostet sonst 1,99 Euro und kommt ohne In-App-Käufe aus.

Das einzige Ziel in Rototo ist es zu überleben und das mit einem einzigen, einfachen Mittel. Als kleines Etwas im weiten Weltraum befindet sich der Spieler in der Mitte des Screens – unbeweglich, und nur mit einem kleinen Schild als einzige Waffe ausgestattet.

Rototo wird schnell kompliziert

Von allen Seiten schweben dann bedrohliche Gegner auf das eigene, kreisrunde Etwas zu, die in einigen Fällen auch noch selbst Geschosse abfeuern. Mit Hilfe des eigenen Schildes können diese Geschosse dann direkt zurück zum Feind befördert werden und diesen ausschalten. Aber bereits nach kurzer Zeit wird es ein immer schwierigeres Unterfangen, den in wellenartigen Angriffen einfallenden Horden an Feinden den Garaus zu machen.

Dabei ist die Steuerung des Spiels sehr einfach gestrickt. Über simple Fingertipp-Gesten auf dem Screen bewegt sich das Schild in die Richtung, in der der Tap erfolgt ist. Nicht immer führt es jedoch zum Erfolg, den Bildschirm auf Höhe des näher kommenden Gegners anzutippen, denn einige fiese Kontrahenten ändern ihre Route und versuchen unter anderem, in Schlangenlinien Richtung Bildschirmmitte zu kommen.

Als Gratis-Download ist Rototo eine Empfehlung, für 2 Euro hätte ich mir allerdings etwas mehr erwünscht. Das Gameplay wird immer anspruchsvoller, auch stellt sich der gewisse Suchtfaktor ein. Wie weit schafft ihr es in diesem rasanten und schnell hektisch werdenden Survival-Game?

Rototo im Video


(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Rototo: Hektisches Survival-Game erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC: iPad Pro verkauft sich besser als Surface Pro

Apple und Microsoft haben im letzten Quartal 2015 beide neue Pro-Tablets auf den Markt gebracht, die trotz der Ähnlichkeit im Namen letztendlich unterschiedliche Käuferschichten ansprechen. Das iPad wendet sich eher an die Tablet-Nutzer, das Surface eher an die Laptop-Nutzer. Ein neuer Bericht von IDC über die Tablet-Verkaufszahlen deutet nun an, dass Konzept von Apple eine größere Käuferschicht findet.

So soll Apple der...

IDC: iPad Pro verkauft sich besser als Surface Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Markt schwächelt weiter: Apple und Samsung verlieren, Amazon legt zu

Die Talfahrt des Tablet-Marktes hat sich fortgesetzt. Wie aus neuesten Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervorgeht, wurden im vierten Quartal 2015 weltweit 65,9 Millionen Tablets verkauft – 13,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Tablet-Absatz ist damit bereits seit fünf Quartalen in Folge rückläufig.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch nicht stoßfest

Apple Watch - Komplikationen von Drittherstellern

Ein Gericht in Großbritannien hat entschieden, dass Apple sein Werbeversprechen nicht eingehalten habe, die Apple Watch sei stoßfest. Der Hersteller entfernte daraufhin die Beschreibung auf der Produktseite. Der 32-jähriger Waliser Gareth Cross hat Apple verklagt, weil seine Apple Watch Sport einen Displayschaden erlitt. Er neige dazu, mit Dingen anzustoßen. Deshalb sei das Werbeversprechen ein Kaufargument (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch nicht stoßfest appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht länger stoßfest - Waliser bekommt Apple Watch Sport ersetzt

In Wales hat ein Käufer der Apple Watch Sport erfolgreich gegen Apple geklagt und erhält nun die Kosten der Watch ersetzt plus eine Aufwandsentschädigung. Wichtiger ist aber wahrscheinlich, dass Apple in der Region nicht mehr damit werben darf, dass die Apple Watch Sport stoßfest sei . Im Gegensatz zu den anderen Apple-Watch-Modellen wird die Sportvariante nicht von Saphirglas geschützt. Das Di...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 stellt BASE- und E-Plus Tarife ein

Die Übernahme von E-Plus durch o2 liegt schon ein paar Monate zurück. Nun stellt Telefónica Deutschland die nächsten Weichen, um beide Unternehmen zu vereinen. o2 überführt dabei BASE- und E-Plus-Tarife in die o2 Markenwelt. Mittelfristig werden die BASE- und E-Plus-Tarife verschwinden.

o2_logo

o2 stellt BASE- und E-Plus Tarife ein

Wie Telefónica Deutschland am heutigen Tag mitgeteilt hat, konzentriert sich das Unternehmen im Premiumsegment künftig auf die Marke O2. Die Kunden von BASE und E-Plus werden daher in den kommenden Monaten schrittweise zu O2 überführt. Alle Kunden beider Marken erhalten nach der Umstellung auf O2 gleiche Leistungen zum gleichen Preis wie in ihrem bisherigen BASE- und E-Plus-Tarif.

Markus Haas, Chief Operating Officer (COO) der Telefónica Deutschland Holding AG: „O2 ist unsere starke Premiummarke, die unseren Kunden das beste Erlebnis bei Produkten und Services bietet – in den O2 Shops ebenso wie in der Online-Welt. Da die Tarif- und Servicestrukturen denen von BASE und E-Plus sehr ähnlich sind, haben wir beschlossen unsere Markenwelt und die entsprechenden technischen Plattformen deutlich zu vereinfachen. Für die Kunden von BASE und E-Plus ändern sich lediglich die Marke und die Bezeichnung ihres Tarifes. Die vertraglichen Leistungen und Konditionen bleiben unverändert.“

Kunden von BASE und E-Plus stehen mit der Umstellung künftig zusätzliche Service- und Beratungsleistungen zur Verfügung, die ausschließlich Kunden von O2 angeboten werden. So können sie unter anderem die Mobilfunk-Experten O2 Gurus oder das Kundenbonusprogramm O2 More in Anspruch nehmen. Darüber hinaus profitieren die Kunden zukünftig vom schnellen LTE Netz von O2. Die gemeinsame Nutzung ist ab Mitte des Jahres geplant.

Die Umstellung soll im laufenden Jahr abgeschlossen werden. Jeder Kunde soll rechtzeitig informiert werden. Im Rahmen der Umstellung werden die bisherigen BASE- und E-Plus-Tarife eingestellt. Die Rolle des BASE Online-Portals bleibt dabei unverändert. Neukunden erhalten dort ab sofort Aktionsangebote auf Basis der O2 Blue-Tarife.

Zukünftig will Telefónica die Marke BASE weiter online nutzen. Geplant ist eine grundlegende Neupositionierung als reine Online-Marke zu einem späteren Zeitpunkt. Für die weiteren Marken ergeben sich derzeit keine Änderungen. Telefónica Deutschland verfolgt weiterhin eine fokussierte Mehrmarkenstrategie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cave Flyer „Cavernaut“ aktuell kostenlos laden

Cave Flyer „Cavernaut“ aktuell kostenlos laden

Der deutsche Indie-Entwickler Einheit B bietet seinen Cave Flyer Cavernaut (AppStore) zum zweiten Mal seit dem Release im September kostenlos im AppStore an. Normalerweise kostet die Universal-App 1,99€.

Aufgabe im Spiel ist es, ein kleines Raumschiff durch ein riesiges Höhlenlabyrinth auf einem fremden Planeten zu lenken. Berührt ihr das Display, zündet ihr das Triebwerk für Schub. Über die Neigung eures iOS-Gerätes wird gelenkt. Das ist am Anfang gar nicht so einfach und bedarf viel Feingefühl und etwas Übung, klappt nach kurzer Eingewöhnung aber wunderbar.
Cavernaut iOSCavernaut iPhone iPad
So gilt es nun, die nahezu unendliche, zufallsbasierte Höhle mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad möglichst weit zu durchfliegen, was aufgrund von vielen Fallen und den oft bedrohlich nahekommenden Höhlenwänden gar nicht so einfach ist. Außerdem solltet ihr immer eure Tankanzeige im Blick behalten. Denn neigt sie sich dem Ende zu, solltet ihr schnellstens auf einer der verteilten Plattformen landen und nachtanken.

Cavernaut (AppStore) ist ein tolles Arcade-Spiel aus Indie-Entwicklung, das uns in unserer Spiele-Vorstellung gut gefallen hat. Gerade als aktuell kostenloses Angebot können wir den Premium-Download zweifelsohne empfehlen.

Cavernaut Trailer

Der Beitrag Cave Flyer „Cavernaut“ aktuell kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mossberg: Apples Apps sind unzuverlässig geworden

Tech-Journalist Walt Mossberg macht heute seinem Ärger über iTunes, Mail, Fotos und iCloud Luft, die allesamt nicht richtig funktionieren sollen. „It just works“, Apples vormals liebster Werbespruch, sei nicht mehr zutreffend. Über die Jahre habe der Schlendrian bei Apple Einzug gehalten. Das gelte sowohl für OS X als auch iOS beziehungsweise gerade das Zusammenspiel der beiden Apple-Systeme.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Helos Lightning zu USB-Kabel

Der Markt für zertifizierte Lightning-Kabel ist mittlerweile unheimlich groß. Es gibt Kabel in allen möglichen Farben und Variationen. Mit dem Helos Lightning zu USB-Kabel haben wir uns eine Ausführung angesehen, die sowohl optisch als auch preislich eine Alternative zum 25 Euro teuren Apple-Kabel sein könnte. Ob dies gelingt verrät dieser Kurztest.

Design & Haptik

Das weiße Kabel lehnt sich äußerlich an das von Apple bei iPhone und iPad mitgelieferte Kabel an und...

Im Test: Helos Lightning zu USB-Kabel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berlinale 2016 — Offizieller Festivalguide 66. Internationale Filmfestspiele Berlin

Dies ist die offizielle App der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin (11.-21. Februar 2016). Die Berlinale ist eines der wichtigsten Events der internationalen Filmindustrie und eines der größten Publikumsfestivals weltweit. 
Die „Berlinale 2016“-App umfasst:
– Programmübersicht und Filtermöglichkeiten nach Tag, Zeit, Sektion, Spielstätte (jeweils für das öffentliche Festivalprogramm und die Pressevorführungen)
– Volle Offlinefunktionalität der Programmsuche
– Filminformationen inklusive Synopsis, Filmausschnitt, Filmbild, Vorführungsterminen und -orten
– Favoritenliste: Speichern Sie eine Liste Ihrer favorisierten Filme und Vorführungen
– Geräteübergreifende Favoriten-Synchronisierung: Wechselseitiger Abgleich der in „Mein Programm(planer)“ gespeicherten Favoriten zwischen App und berlinale.de
– Kalenderexport: Fügen Sie einzelne Vorführungen zu Ihrem Kalender hinzu
– Suchfunktion: Finden Sie Filme über die Eingabe des Titels oder der Nachnamen der Regisseure und Darsteller
– Video-Liveübertragung der Photo-Calls und Pressekonferenzen, der Eröffnungs- und Abschlussgala sowie vom Roten Teppich vor den Wettbewerbspremieren 
– Spielstätten-Informationen und Routenplaner
– Aktuelle Terminübersicht der Pressekonferenzen und Photo-Calls

WP-Appbox: Berlinale 2016 — Offizieller Festivalguide 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Blackguards kurze Zeit 28 Euro günstiger

Das mächtige RPG Blackguards von Daedalic könnt Ihr für kurze Zeit 28 Euro günstiger laden.

Unsere heutige App des Tages stammt von den Machern des Must-Haves Edna & Harvey. 40 Stunden Spielspaß warten in dem düsteren, aber höchst unterhaltsamen Rollenspiel auf Euch.

Blackguards Screen

In bewährter Manier nehmt Ihr auf 180 Schlachtfeldern, den Kampf gegen das Böse auf – in bewährter Daedalic-Qualität. Der Trailer unten vermittelt einen schönen Eindruck. Für 7,99 Euro ist Blackguards ein Geschenk für alle Mac-Gamer, bitte zugreifen! (ab Mac OS X 10.7)

Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 7,99 € (6470 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon will 400 Buchläden öffnen

Amazon hat die großen Buchhandelsketten in eine Tiefe Krise gestürzt. Seit Jahren kaufen immer mehr Menschen ihre Bücher beim Online-Händler und nicht mehr bei Hugendubel, Barns & Noble und Co. Nun will Amazon jedoch völlig überraschend selbst zu einer Buchhandelskette werden. Das Unternehmen plant mehreren Quellen zufolge bis zu 400 neue Buchläden in den USA. Ob es auch in Deutschland Amazon-Läden geben wird, ist unklar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künftig feste Ladenpreise auch für E-Books

E-Book

Egal, wo man ein Buch kauft oder bestellt – es kostet in Deutschland immer das Gleiche. Künftig soll die Preisbindung ausdrücklich auch für E-Books gelten. Das geplante Gesetz schreibt damit jedoch nur fest, was bereits als geltend vorausgesetzt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relook und Videoshop kostenlos, Berlinale-App 2016 verfügbar

drei-appsZwei App Store-Downloads für die kreativen Köpfe unter euch. Sowohl die iOS-Anwendung Relook, ein Foto-Editor mit Fokus auf Retusche-Arbeiten an Haut und Gesicht, als auch der Video-Editor Videoshop werden momentan kostenlos angeboten. Relook: Soll Hautunreinheiten und Glanz vermindern Während für die Universal-Applikation Relook bislang 4€ veranschlagt wurden (aktuell wird der 40MB-Download für 0€ angeboten), ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 03. Februar (8 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 15:49h

    Winter-Update für „TruckSimulation 16“

    Astragon Entertainment hat ein winterliches Update für TruckSimulation 16 (AppStore) veröffentlicht. Außerdem wurden einige Fehler behoben und Verbesserungen durchgeführt. Wer die 2,99€ teure Universal-App bereits installiert hat, kann das Update kostenlos laden.
    TruckSimulation 16 iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:30h

    „Spectrum“ erhält 20 neue Level

    Spectrum (AppStore) von Bulkypix hat per Update 20 neue Level (per IAP) erhalten. Mehr Infos zum 2,99€ teuren Spiel gibt es in diesem Artikel.
    Spectrum iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:23h

    Neue Informationen zu „Pokémon GO“

    Niantic wird sein neues AR-Game Pokémon GO am 14. März auf der Games Developers Conference vorstellen. Ein paar Eindrücke über das Pokémon-Spiel für unterwegs, bei dem ihr in der realen Welt Pokémons suchen und sammeln könnt, bietet dieser Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 13:17h

    Chaos Rings III: iOS9-Bug behoben

    Square Enix hat per Update einen Bug behoben, der unter iOS 9 den Start des grandiosen RPGs Chaos Rings III (AppStore) verhindert hat. Solltet ihr dieses Problem gehabt haben, sollte die 19,99€ teure Universal-App nun wieder einwandfrei laufen!
    Chaos Rings III iOSChaos Rings III iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:52h

    Nintendos Mobile-Games-Pläne

    Nach der enttäuschenden Ankündigung der Social App Miitomo, die im März im AppStore erscheinen wird, will Nintendo als zweiten Mobile-Auftritt ein Spiel mit einem seiner bekannten Figuren herausbringen. Das berichtet das Wall Street Journal. Weitere Informationen sind leider noch nicht bekannt.
    Nintendo iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:48h

    „The Witness“ für iOS?

    Nachdem das Spiel letzte Woche sehr erfolgreich für PC und PS44 gestartet ist, prüft der Entwickler nun die Möglichkeiten, das Adventure The Witness auf für iOS umzusetzen.
    The Witness iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:01h

    „The Binding of Isaac: Rebirth“ im Video

    Die Spuren für einen nahenden Release von The Binding of Isaac: Rebirth für iOS verdichten sich. Denn der Entwickler hat ein kurzes Video des Spieles in Aktion auf einem iPhone und mit MFi-Controller-Steuerung gepostet…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    „Crashlands“ erhält erstes Update

    Das grandiose Crafting-Adventure Crashlands (AppStore) hat nur wenigen Tagen nach dem Release ein erstes Update mit einer Reihe von Bugfixes erhalten. Weitere Neuerungen sind ja ebenfalls bereits angekündigt.
    Crashlands iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 03. Februar (8 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FT: Microsoft übernimmt SwiftKey für 250 Millionen Dollar

Wie die Financial Times berichtet, hat Microsoft SwiftKey, das Unternehmen hinter einer populären Third-Party-Tastatur für iOS und Android, übernommen. Ähnlich wie die Standardtastaturen unter den aktuellen mobilen Betriebssystemen zeigt SwiftKey Wortvorschläge an, die mit der Zeit immer genauer werden sollen.

Insider berichten, dass es Microsoft bei der Übernahme weniger um die App an sich, als um die...

FT: Microsoft übernimmt SwiftKey für 250 Millionen Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderstrike 2: Sicherheitsforscher arbeiten inzwischen für Apple

Thunderstrike 2: Sicherheitsforscher arbeiten inzwischen für Apple

Der Mac-Hersteller hat eine Sicherheitsfirma übernommen, die an der Entwicklung von "Thunderstrike 2" beteiligt war. Die Forscher zeigten Schwachstellen, die das Einschleusen eines Schädlings auf Firmware-Ebene ermöglichen – nicht nur auf Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera: Update für Kamera-App bringt 5-Bilder-HDR und neuen LowLight-Modus

Zu einer der beliebtesten Kamera-Apps für iOS zählt wohl ProCamera von Cocologics.

ProCamera v9.3

Die Entwickler haben sich mittlerweile einen Namen gemacht und werden nicht müde, ihrer Flaggschiff-Foto-App immer wieder neue Funktionen zu verpassen. ProCamera (App Store-Link) hat auch nun am 3. Februar 2016 ein frisches Update spendiert bekommen, das weitere tolle Features für ambitionierte iPhone-Fotografen bietet. Die App für das iPhone kostet weiterhin 4,99 Euro, erfordert etwa 57 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 8.3 oder neuer auf dem Gerät und kann auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Bereits im Dezember wurde eine der großen Neuerungen dieses Updates von den Entwicklern vorgestellt: Der sogenannte LowLight Plus-Modus, mit dem sich bei schlechten Lichtverhältnissen nun noch bessere Fotos machen lassen sollen. Leider ist dieses Feature nicht im kostenfreien Update enthalten, sondern muss separat per In-App-Kauf zum Preis von 2,99 Euro erstanden werden. Als weitere Beschränkung lässt es sich nur unter iOS 9.0 oder neuer nutzen – darauf sollte man achten, bevor man den Kauf tätigt. Der neue LowLight-Modus soll für Langzeitaufnahmen und eine „beeindruckende Rauschreduzierung“ sorgen.

ProCamera bietet HDR aus fünf Einzelbildern

Erstmals in einer Kamera-App für iOS ist mit der Aktualisierung auf Version 9.3 von ProCamera auch eine HDR-Option aus insgesamt 5 verschiedenen Bildern, die automatisch miteinander kombiniert werden können, um einen noch höheren Dynamikumfang zu erreichen. User, die bereits über die In-App-Funktion vividHDR verfügen, erhalten diese Erweiterung mit dem Update kostenlos.

In einem neuen Export-Menü in ProCamera 9.3 kann nun zudem neben dem Festlegen der Größe der Bilddatei auch eine Konvertierung von TIFF zu JPG und auch das Entfernen von Geotags angestoßen werden. Zu den weiteren neuen Features der App zählt eine Weiterentwicklung des Widgets, in dem nun auch die Zeitspanne der nächsten Blauen Stunde und der Termin des nächsten Vollmondes angezeigt werden kann, sowie eine Apple Watch-Erweiterung als Fernauslöser für Videos und für Fotos im LowLight Plus-Modus. Auch von uns bekommt ProCamera weiterhin eine absolute Empfehlung, wenn es um hochwertige Fotos mit dem iPhone geht.

Der Artikel ProCamera: Update für Kamera-App bringt 5-Bilder-HDR und neuen LowLight-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro lädt langsam? Mitgeliefertes Netzteil offenbar zu schwach

500Lädt euer iPad Pro zu langsam? Auf eine Leserzuschrift hin haben wir ein wenig recherchiert und sind auf ein eine interessante Theorie gestoßen: Das iPad Pro könnte deutlich schneller geladen werden, technische Barrieren verhindern dies allerdings. Der Akku des iPad Pro hat offiziell eine Kapazität von 10307mAh (38,8Wh) und ist damit deutlich leistungsfähiger als beispielsweise […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenzentren: Apple will sich von Amazon lösen

amazon-logo-1-1

Was einige von euch sicherlich nicht wissen ist, dass Apple viele Ressourcen der Konkurrenz nutzt, um die zahlreichen Web-Dienste des Konzerns aufrecht zu erhalten. Ein großer Bestandteil dieser Infrastruktur ist Amazon, wovon sich Apple aber in den nächsten Jahren lösen will. Fakt ist, dass viele Dienste wie beispielsweise iTunes oder auch der App Store auf den Servern von Amazon betrieben werden, um die Masse an Daten zu verarbeiten. Apple ist aber schon länger dabei, eigene Rechenzentren aufzubauen, um die Dienste unabhängiger zu machen.

Offenbar will Apple nun einen weiteren Schritt machen, um von Amazon weg zu kommen. Das Unternehmen will bestehende Rechenzentren erweitern und auch neue Zentren errichten, in denen die eigenen Dienste betrieben werden können. Dies könnte aber zu einem kleinen Kraftakt werden, da immer mehr Kunden immer mehr Daten verbrauchen und Apple kaum mit dem Bau neuer Rechenzentren nachkommt. Dennoch möchte man binnen 2 Jahren unabhängig von Amazon agieren können – ein ehrgeiziges Ziel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch nicht stoßresistent

Apple Watch 42mm Edelstahl

Die Apple Watch ist offensichtlich nicht stoßresistent. Dies hat ein Gerichtsverfahren in Großbritannien ergeben. Apple hat die Beschreibung der Apple Watch auf seiner Webseite angepasst. Dort heißt es nun nicht mehr, dass die Smartwatch stoßresistent ist. Dies ist das Ergebnis eines Gerichtsverfahrens in Großbritannien. Apple Watch Sport mit Riss im Display Der Waliser Gareth Cross (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch nicht stoßresistent appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo: Nächstes mobiles Spiel kommt mit „bekannten Figuren“

Nintendo hat durchblicken lassen, dass man „bekannte Gesichter“ im kommenden mobilen Spiel sehen wird. Bis März 2017 sollen insgesamt fünf neue Spiele erscheinen, die zusammen mit Partner DeNA entwickelt werden.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Nintendo bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen beiläufig mitgeteilt, dass man in kommenden Spielen für mobile Plattformen „bekannte Figuren“ sehen wird. Dabei wurde aber nicht darauf eingegangen, aus welchen Titeln sie bekannt sein würden. Zu den bekanntesten Franchises Nintendos gehören Super Mario, Pokémon, Kirby und weitere.

Das erste Spiel, das Nintendo zusammen mit DeNA veröffentlicht, ist Miitomo und wurde bereits im Oktober angekündigt. Es handelt sich dabei eher um eine Art soziales Netzwerk, in dem man mit seinen Wii/Wii U-Avataren („Miis“) kommunizieren kann. Miitomo wird gratis sein – aber kommende Spiele sollen kostenpflichtig werden. Nintendo-Chef Tatsumi Kimishima sagte während der Veranstaltung, dass das zweite Spiel keine Kommunikations-App sein werde und dass man „einen unserer Charaktere“ einbinden will, „den unsere Fans sehr gut kennen“.

Dass Nintendo zusammen mit DeNA mobile Spiele für Plattformen außerhalb des eigenen Kosmos entwickeln will, wurde im März 2015 angekündigt. Eigentlich sollte der erste Titel noch 2015 veröffentlicht werden, aber der Plan konnte nicht gehalten werden. Nun soll Miitomo im März kommen. Wann das neue Spiel mit dem „bekannten Charakter“ fertig sein soll, gibt Nintendo noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo kündigt zweite Smartphone-App mit „bekanntem Charakter“ an

Nintendo ist ein großer Player im Konsolenmarkt, hat sich aber aus dem Spielesektor für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets bisher komplett herausgehalten. Auf die Ankündigung einer ersten Smartphone-App reagierte die Fangemeinde mit Freude, doch stellte sie sich weniger als Spiel denn als Gemeinschaftsnetzwerk mit Mii-Charakteren heraus. Jetzt allerdings möchte Nintendo ein tatsächliches S...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Kurz notiert:] WWDC 2016 – 13. Juni – Vorstellung von iOS 10

wwdc-apple-tv-apple-watch Erst gestern haben wir Euch darüber informiert, dass für den 15.03.2016 ein Event geplant ist. Die Planungen bei Apple laufen auf „Hochtouren“, denn es geht Schlag auf Schlag. Wie letztes Jahr findet die Entwicklerkonferenz (WWDC) in San Francisco statt. Die Angaben lassen sich durch den öffentlich einsehbaren Kalender des Moscone-Centers erahnen, aber warum? Wer einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware darktable: Version 2.0.1 verbessert Stabilität, behebt Bugs

Die kostenlose Fotosoftware darktable ist in der Version 2.0.1 (49 MB, mehrsprachig) erschienen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör-Hersteller: Zagg übernimmt Mophie für 100 Millionen Dollar

Wie der iPhone Zubehörspezialist Zagg in einer Pressemitteilung bekannt gab, hat man die Konkurrenten von Mophie für mindestens 100 Millionen Dollar übernommen.  

Mit dem Zusammenschluss werde man Marktführer für Zubehör-Bereiche wie Akkuhüllen, externe Batterien, Display-Schutz oder Tablet-Tastaturen. Im vergangenen Jahr kamen beide Firmen zusammen bereits auf einen Umsatz von 470 Millionen Dollar. Durch die Fusion erhofft man sich unter anderem den Zugang zu neuen Märkten in Asien und Europa.

Mophie-Juice-Pack-for-iPhone-6-image-005

Ein großer Konkurrent könnte jetzt aber wieder Apple selbst werden. Nachdem man den Markt zuletzt Drittanbietern überlassen hat, ist Apple seit einiger Zeit wieder selbst mit Akku-Hüllen am Start. Auch sind die Anstrengungen bei iPhone-Hüllen und Tablet-Zubehör in der jüngsten Vergangenheit deutlich gestiegen.

Mit einigen Patenten von Mophie in der Hinterhand könnte Zagg in diesem Bereich aber weiter die Nase vorn haben. Wir sind gespannt mit welchen Produkten die Zubehör Spezialisten künftig daherkommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach verlorener Klage: Apple ändert Werbung für Watch

„Stoßfest und kratzfest“ – so wurde die Apple Watch Sport zuletzt von Apple beworben.

Inzwischen hat Apple diese Attribute nun von der Website entfernt. Auslöser ist ein Fall in Großbritannien: Ein User hatte reklamiert, dass seine Apple Watch Sport schon nach wenigen Tagen verkratzt war. Er habe sie aber gar nicht runterfallen lassen. Dennoch habe es einen Haarriss und Kratzer im Display gegeben.

Apple Watch Aktivitaet

Apple hatte zunächst eine Reparatur auf Basis der Garantie abgelehnt. Vor Gericht gewann der Nutzer. Am Ende musste Apple die Uhr zurücknehmen. Dem Kläger wurden Geräte- und auch die Gerichts-Kosten erstattet. Die neue Formulierung auf der Website, auch in Deutschland: Die Apple sei „besonders unempfindlich gegenüber Kratzern und Stößen“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tizi Turbolader 5x MEGA: USB-Ladegerät mit 5-Ports fürs Auto

Am heutigen Tag erweitert Equinux seine Produktpalette mit dem tizi Turbolader 5x MEGA. Dabei handelt es sich um leistungsstarkes USB-Ladegerät fürs Auto, das so viel Power hat (60 Watt), um 5 iPads gleichzeitig im Auto zu laden.

tizi_turbolader_mega5

tizi Turbolader 5x MEGA

Mit dem tizi Turbolader 2x MEGA, tizi Turbolader 3x MEGA und tizi Turbolader 4x MEGA hat Equinux bereits vorgelegt, nun folgt der tizi Turbolader 5x MEGA. Unglaubliche 60 Watt (12A) am Zigarettenanzünder leistet der neue tizi Turbolader 5x MEGA mit Alu-Kühlkopf. Fünf USB-Anschlüsse liefern jeweils bis 2,4A. Smartphones und Tablets laden bis zu drei Mal so schnell auf wie am herkömmlichen USB- Anschluss im Auto. Eigenem Bekunden zu urteilen handelt es sich um den derzeit leistungsstärksten USB Kfz-Ladeadapter .

Von der Machbarkeitsstudie zur Serienreife

tizi_turbolader_mega5_2

Wie Equinux-Chef Till Schadde uns gegenüber angab, war der tizi Turbolader 5x MEGA zunächst eine Konzeptstudie.

„Unser Entwicklungsteam ist bis an die technischen Grenzen gegangen. Herausgekommen ist dieser Monster-tizi-Turbolader, der jetzt das obere Ende unserer Turbolader-Familie markiert.“

Der tizi Turbolader 5x MEGA erkennt automatisch das angeschlossen USB-Gerät und stellt den optimalen Strom über den gesamten Ladezyklus dynamisch zur Verfügung (tizi Auto Max Power Technologie). Dabei gilt: Safety rst! Der solide Aluminium-Kopf in Monza Rot ist Designelement und Kühlung zugleich. Der tizi Turbolader 5x MEGA ist so designt, dass die Bordelektronik im Auto zu jeder Zeit selbst unter Vollast problemlos klar kommt, selbstverständlich mit Überspannungs- und Überhitzungsschutz.

Preis und Verfügbarkeit

Der tizi Turbolader 5x MEGA ist ab sofort zum Einführungspreis von 49,99 Euro (anstatt 54,99 Euro) bei Amazon erhältlich. Der Artikel ist auf Lager und sofort versandbereit. Versandkosten fallen keine an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify läuft wieder und verändert die deutschen Album-Charts

spotifypartyDer Musik-Streaming-Anbieter Spotify entwarnt: Das auf dem offiziellen Status-Account gemeldete Server-Problem, das bei zahlreichen Kunden für eine Unterbrechung der Musikversorgung sorgte, ist behoben. Seit knapp einer halben Stunde lässt sich die iPhone-Applikation wieder gewohnt zuverlässig nutzen. Wichtig für die deutsche Musik-Industrie, da eure Zugriff auf den Spotify-Katalog zukünftig auch in die offiziellen Deutschen Album-Charts integriert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn und Sharp: Deal scheint zu stehen

Foxconn Produktion Fertigung

Es war kein langes Tauziehen um den Display-Hersteller, da gestern schon die Weichen für den Verkauf von Sharp gestellt worden sind. Es wurde bekanntgegeben, dass man sehr zuversichtlich sei, das Unternehmen so schnell wie nur möglich zu übernehmen.

Weiters gab Foxconn bekannt, dass man den Namen „Sharp“ weiterhin behalten möchte, um hier weiterhin Displays, Fernseher und Monitore herzustellen. Aus diesem Grund gehen Analysten nun davon aus, dass der Deal in dieser Woche final unterzeichnet werden könnte.

Für den US-Konzern bedeutet dieser Deal, dass der Konzern weitere Möglichkeiten im Bereich der Display-Herstellung bekommt und sich über Foxconn eventuell auch einige Patente zu Nutzen machen kann. Auch wenn nach außen hin nichts durchsickert, sind viele Brancheninsider davon überzeugt, dass Apple hier ordentlich die Finger im Spiel hat und dadurch die Möglichkeit erhält, sich ein weiteres Stück unabhängiger von Samsung zu machen. Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich das Thema entwickeln wird.

The post Foxconn und Sharp: Deal scheint zu stehen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mitarbeiter besuchen VR-Experten in Stanford

Apple scheint sich wohl doch intensiver mit dem Thema „Virtual Reality“ auseinanderzusetzen, als zunächst gedacht. Das zumindest bestätigt der VR-Experte Jeremy Bailenson, der an der Universität in Stanford eine Forschungseinrichtung betreibt. Demnach sei Apple dort nun vermehrt zu Gast gewesen.

Bildschirmfoto 2016-02-03 um 14.10.15

Diese Brille bietet Apple selbst im Store an.

Jeremy Bailenson ist Leiter des „Virtual Human Interaction Lab„, das sich seit 2003 intensiv mit der virtuellen Realität beschäftigt. Die Mitarbeiter der Einrichtung verfügen also über ein großes Wissen zu dem Thema. Davon will Apple nun offenbar profitieren: Dem Betreiber zufolge seien in den letzten drei Monaten drei Mal Apple-Repräsentanten vor Ort gewesen. Das ist auffällig oft, denn die letzten 13 Jahre ließ sich Apple dort kein einziges Mal blicken, so Bailenson.

Apple hasn’t come to my lab in the last 13 years, except they’ve come three times in the last three months. They come and they don’t say a word, but there’s a data point for you.

Zu ihrem Vorhaben schwiegen die Mitarbeiter allerdings. Doch allein die Tatsache deutet darauf hin, dass Apple wohl intensiv an Virtual Reality forscht und bald womöglich ein eigenes Produkt dazu auf den Markt bringen wird.

Schon letzte Woche hat Tim Cook während der Quartalskonferenz angedeutet, dass VR kein Nischenthema für Apple sei. Mit Doug Bowman konnte Cupertino auch bereits einen bekannten Experten auf dem Gebiet einstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
4in1 Stylus mit Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber

iGadget-Tipp: 4in1 Stylus mit Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber ab 1.18 € inkl. Versand (aus China)

Was will man mehr?

Stylus, Laser Pointer, Taschenlampe und Kugelschreiber in einem Gerät zum Preis eines dieser Geräte.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neues Action-Puzzle „QixSpin“: die hektische Suche nach farbigen Formen

QixSpin (AppStore) ist ein vor einigen Tagen neu im AppStore erschienenes Action-Puzzle. Der Download der Universal-App, die ohne weitere In-App-Angebote daherkommt, kostet kleine 99 Cent.

Grundlegend hat uns das Spiel an ein beliebtes Kinderspielzeug erinnert, bei dem kleine Bauklötze in unterschiedlichen Formen und Farben in die passenden Löcher eines großen Würfels gesteckt werden müssen. So ähnlich geht es auch in diesem hektischen Spiel mit seinen insgesamt 60 Level zu.
QixSpin iOS
Mittig auf dem Bildschirm seht ihr einen Würfel mit sechs Seiten (in späteren Level auch andere Figuren). Auf diesen Seiten sind bis zu 4 Schalter angebracht, die mit farbigen Formen gekennzeichnet sind. Oben rechts wird euch der Reihe nach je eine dieser geometrischen Formen vorgegeben, die es dann in möglichst kurzer Zeit auf dem Würfel zu finden, indem ihr den Würfel per Wischer dreht, und per Tap zu deaktivieren gilt. Dadurch erhaltet ihr nicht nur Punkte, sondern auch ein paar Sekunden Zeitgutschrift. Denn die Uhr tickt erbarmungslos herunter. Ist sie bei Null angekommen und ihr habt noch nicht alle Symbole deaktiviert, ist ein Level gescheitert.

QixSpin benötigt flinge Finger

Es gilt also wirklich schnell zu sein. Je schneller ihr es schafft, alle Symbole zu finden und zu berühren, desto höher ist am Ende euer Score. Seid ihr richtig gut gewesen, könnt ihr sogar einen goldenen Stern verdienen, mit dem ihr versteckte Level freischalten könnt. Eure Punkteausbeute könnt ihr durch das Aufrechterhalten eines Multiplikators durch besonders schnelles Finden sowie Minispiele wie ein Wack-A-Mole-Spiel und das Zerplatzen von Ballons nebenbei weiter steigern.
QixSpin iPhone iPad
Hilfreich wäre es natürlich, wenn man ein Supergenie ist und sich alle Platzierungen auf einmal merken könnte. Da dies aber wohl auf die meisten von uns Normalsterblichen nicht zutrifft, heißt es flink den Würfel drehen und suchen. Wer gerne hektische Puzzle mag, kann mit QixSpin (AppStore) viel Spaß haben!

QixSpin Trailer

Der Beitrag Neues Action-Puzzle „QixSpin“: die hektische Suche nach farbigen Formen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zagg kauft Mophie: iPhone-Akkuhüllen-Hersteller für 100 Millionen Dollar übernommen

Mophie iPhone

Der vorwiegend auf iPhone und iPad spezialisierte Zubehörhersteller Zagg hat die Akkuhüllen-Firma Mophie übernommen. Apple mischt in dem lukrativen Markt verstärkt mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Programmieren mit Swift: Neuer Service für Entwickler

Langsam aber sicher kommt Apples neue Programmiersprache Swift voran – wir hatten letztens darüber berichtet.


Zur Erinnerung: Mit Swift lassen sich Apps für iOS und OS X bauen. Nach und nach greifen mehr Entwickler darauf zurück – und das, obwohl selbst Apple Swift bisher nur sehr zurückhaltend nutzt.

Swift-Fehlersuche

Nun wird der Support für Entwickler deutlich besser: Apple hat offiziell die Funktion „Continuous Integration“ für Swift gestartet, mit der Programmierer den Status ihrer Arbeit prüfen können.

Der neue Service, so AppleInsider, fährt Tests, mit denen sich die Funktionsfähigkeit verschiedener Builds und Konfigurationen testen lässt. Dies ist besonders hilfreich, wenn eine App parallel für mehrere Plattformen oder Hardwareversionen entwickelt wird, also beispielsweise für verschiedene Bildschirmauflösungen unter iOS. Künftig soll „Continuous Integration“ auch die Performance von Apps bewerten.

Im offiziellen Swift-Blog erfahrt Ihr mehr. Bisher fehlen Swift noch wesentliche Komponenten wie beispielsweise eine 32-bit-Runtime für OS X – doch das dürfte sich mit Swift 3 ändern. Auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni könnt Ihr mit Neuheiten rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beeindruckendes Drohnenvideo zeigt aktuellen Baufortschritt am Apple Campus 2

Vor etwa zwei Jahren haben die Bauarbeiten am Apple Campus 2 begonnen. Ein beeindruckendes Drohnenvideo, das sogar in 4K-Auflösung verfügbar ist, demonstriert nun den aktuellen Baufortschritt des Milliardenprojektes. Das "Mutterschiff" scheint bereits die fertige Bauhöhe erreicht zu haben, das Video zeigt neben dem Ring selbst auch das neue Auditorium, das Parkhaus mit riesiger Solaranlage am Dach und mehr. Zur besseren Orientierung verraten eingeblendete Untertitel, was im Video gerade zu...

Beeindruckendes Drohnenvideo zeigt aktuellen Baufortschritt am Apple Campus 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera mit Langzeitbelichtung, Export-Optionen und Watch-Auslöser

Cocologics hat die beliebte Kamera-App ProCamera in Version 9.3 veröffentlicht (zur App: ). Zu den Neuerungen zählt unter anderem ein flexiblerer Foto-Export. Hier können Nutzer bei Bedarf noch schnell eine Größenanpassung und Formatkonvertierung vornehmen, ohne das Originalfoto bearbeiten zu müssen . Besitzer einer Apple Watch dürften sich außerdem über die neue Remote-Funktion freuen, mit der...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückrufaktion: Apples Stecker-Austausch verläuft problemlos

alt-700Seitdem Apple am Montag damit begonnen hat, im Rahmen des Netzteil-Rückrufprogramms die ersten Austausch-Stecker zu versenden, haben uns zahlreiche Leser-Mails zur groß angelegten Rückrufaktion erreicht. Der einhellige Tenor: Der kostenlose Hardware-Austausch läuft problemlos, schnell und ohne größere Komplikationen über die Bühne. Gute Nachrichten, da Apple während vergangener Rückrufaktionen zuletzt mehrfach mit kleinen und größeren Hindernissen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins P3: Hochwertiger Kopfhörer jetzt schon für 69,99 Euro

Hochwertige Verarbeitung, guter Klang und Neuerdings auch ein kleiner Preis: Der Bowers & Wilkins P3 ist jetzt noch günstiger erhältlich.

Bowers Wilkins P3 2 Bowers Wilkins P3 1 Bowers Wilkins P3 Bowers Wilkins P3 3

Zwar ist der Bowers & Wilkins P3 schon seit mehreren Jahren auf dem Markt, viel falsch macht man in dieser Preisklasse aber nicht. Nachdem der Marktpreis des ehemals 200 Euro teuren Kopfhörers bereits seit rund einem halben Jahr um 50 Prozent gesunken ist, dreht Gravis jetzt noch einmal an der Preisschraube und bietet den Bowers & Wilkins P3 für nur noch 69,99 Euro an. Wenn ihr online bestellt und die Ware in einer Filiale abholt, spart ihr sogar die Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro.


Selbst mit den Versandkosten liegt ihr aber noch deutlich unter dem aktuellen Internet-Preisvergleich von 85 Euro. Eigentlich hat das Angebot bei Gravis nur einen Haken: Die wohl beliebteste Ausführung in Schwarz ist nicht für 69,99 Euro erhältlich, ihr müsst euch zwischen den Farben Rot, Weiß und Blau entscheiden. Hoffentlich wird euer Geschmack trotzdem getroffen.

Bowers & Wilkins P3: Viel Kopfhörer für wenig Geld

Natürlich kann man den Bowers & Wilkins P3 nicht mit seinen großen Brüdern P5 und P7, die gibt es aber auch nicht für unter 300 Euro. Ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass es für diesen Preis wohl keinen besseren Kopfhörer gibt. Der P3 wurde speziell für das iPhone entwickelt und genau aus diesem Grund gibt es auch das MFI-Anschlusskabel inklusive Fernbedienung und Mikrofon. Da nicht jeder Käufer ein iPhone oder iPad besitzt, kann das Kabel mit einem herkömmlichen Audio-LINE-Kabel ausgetauscht werden, um den P3 auch mit anderen Smartphones oder MP3-Playern nutzen zu können.

Wie bei jedem B&W-Produkt gibt es auch beim P3 eine sehr hochwertige Verarbeitung, der Kopfhörer ist aus Kunststoff und gebürstetem Stahl hergestellt. Auch die Ohrpolster sind ein wichtiger Bestandteil für den Klang eines Kopfhörers und genau deswegen wurde hier ein Bezug entwickelt, der einen erheblichen Klanggewinn ermöglicht. Außerdem passt sich das Ohrpolster durch den Memory-Schaum nach kurzer Zeit an die Ohrform an, so dass man ein komfortables Tragegefühl bekommt. Beachten solltet ihr, dass es sich nicht um einen Over-Ear, sondern einen On-Ear-Kopfhörer handelt.

Und der Klang? Hier ist die Wahrnehmung natürlich subjektiv. Bei Amazon gibt es bei über 100 Bewertungen 4,4 von 5 Sterne, die Computerbild vergibt die Schulnote „gut“ und die Zeitschrift AUDIO schließt mit 75 von 100 Punkten ab. Für 70 Euro macht man definitiv nichts verkehrt.

Der Artikel Bowers & Wilkins P3: Hochwertiger Kopfhörer jetzt schon für 69,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Little Fairy

Betreten Sie die magische Welt von My Little Fairy! (Alter 4-8 Jahre)

Erkunde, spiele und lerne mit deinem neuen Freund der kleinen Fee. Lerne die Wasserressourcen zu verwalten, erwecke das Drachenbaby, löse Rätsel, spiel Musik auf der Mausorgel, wähle das Aussehen der Fee und vieles mehr. 

Das Spiel hat keine in-App-Käufe, Anzeigen von Drittanbietern, etc. Sie bezahlen einmal und haben Zugriff auf das komplette Spiel.

HAUPTMERKMALE
– Spiel Musik mit der Mausorgel
– Experimentiere mit den neuesten und besten Zauberstäben der Kaninchen Fee 
– Finde den geheimen Feencode, um das Drachenfeuer zum leuchten zu bringen 
– Löse das Drachen Traum Puzzle 
– Fang die Wassertropfen der Sturmsirenen, um den Wassertank zu füllen
– Verwende das Wasser, um die Blumen zu regenerieren
– Fang die gehenden Blumen und benutze deren Pollen
– Löse das Wasser Puzzle und verwandle die Fee in drei verschiedene Formen
– Erwecke den Gitarren Held und geniesse das ultimative Gitarrensolo 
– Atemberaubende 3D Welt mit vielen animierten Figuren 
– Schöne Klanglandschaft

WP-Appbox: My Little Fairy (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ableton: Update für Musikproduktionssoftware Live

Das Berliner Unternehmen Ableton hat die professionelle Musikproduktionssoftware Live in der Version 9.6 veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität (auch ein Absturzproblem unter OS X El Capitan wurde behoben) und die Unterstützung für die Hardware-Controller der Push-Reihe und behebt diverse Fehler.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit neuem Design auf Rückseite

iPhone 6s - 3D Touch

MacRumors zitiert eine Quelle, dass das iPhone 7 ohne vorstehendes Kamera-Bullauge auf der Rückseite auskommen wird. Außerdem wird das Antennen-Streifen-Design geändert. MacRumors hat eine anonyme Quelle zitiert, die zu wissen glaubt, dass das iPhone 7 auf der Rückseite nicht mehr die Erhöhung für die Kameralinse nutzen wird, die beim iPhone 6 und iPhone 6s genutzt (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 mit neuem Design auf Rückseite appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Sport: Uhr jetzt nicht mehr kratzfest und stoßsicher

Apple hatte seine Apple Watch Sport unter anderem damit beworben, dass die Uhr stoßfest und kratzfest sei. Einem britischen Kunden ist das Display seiner Apple Watch Sport allerdings nach wenigen Tagen verkratzt. Nach einer Klage bekam der Kunde nun Recht und Apple muss die Uhr zurücknehmen. Außerdem hat das Unternehmen nun die Formulierung zur Kratz- und Stoßfestigkeit der Apple Watch Sport abgeändert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HoudahSpot: Leistungsfähiges Suchwerkzeug für den Mac

houdahspot-headerHoudahSpot ist ein leistungsstarkes Suchwerkzeug für den Mac. Wenn große Dateimengen durchsucht werden müssen, liefert Apples Spotlight-Suche ja oft unübersichtliche Ergebnisse oder setzt die falschen Prioritäten. HoudahSpot punktet hier mit der Möglichkeit, die Anfragen zu präzisieren. HoudahSpot setzt auf Apples Systemwerkzeug auf, erlaubt es aber, die Suchanfrage Schritt für Schritt zu verfeinern. Wenn die einfache […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Dual-Linse für iPhone 7 Plus testen

iPhone-7-Dual-Camera

Wie es scheint, will sich Apple mit dem iPhone 7 Plus wirklich vom kleineren Bruder abheben und testet nun laut den neuesten Informationen eine Dual-Linse. Apple versucht hier offenbar einen kleinen Keil zwischen die beiden Geräte treiben, um sich von der Masse abzuheben. Bislang gibt es nämlich keine Gerüchte, dass das iPhone 7 solch eine Kamera spendiert bekommen soll. Ob dieser Schritt klug ist, wagen wir zu bezweifeln, denn warum soll ein Kunde, der kein größeres iPhone will auf dieses Feature verzichten müssen?

Was kann die Kamera?
Wenig überraschend wird darüber spekuliert, dass Apple die Bildqualität und auch Schärfe des Bildes deutlich verbessern wird. Weiters wäre es möglich 3D-Filme und auch Bilder zu erstellen. Zudem könnte es sogar soweit kommen, dass man bei einem Foto den Schärfepunkt leicht verändern könnte, um Fehler beim Fotografieren auszumerzen. Hier stehen Apple sehr viele Möglichkeiten offen. Wir werden spätestens im September erfahren, wofür sich Apple entschieden hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: So könnte die Rückseite aussehen

Wer für das „iPhone 7“, das im Herbst erwartet wird, ein bahnbrechendes neues Design erwartet, könnte enttäuscht werden. Denn wie ein neuer Bericht nahelegt, könnten die Änderungen in diesem Jahr eher subtil ausfallen – aber durchaus begrüßt werden.

iPhone 7 Mock-Up, Bild: Mac Rumors

Die Kollegen von Mac Rumors haben von einer „zuverlässigen Quelle“ erste Informationen bezüglich des Designs des „iPhone 7“ erhalten. Demnach soll designtechnisch das Rad nicht neu erfunden werden – aber dennoch Kritikpunkte des iPhone 6 und iPhone 6s ausgemerzt werden.

Die erste größere Änderung betrifft die Kamera. Es handelte sich dabei um einen häufig gehörten Kritikpunkt, dass die Kameralinse nicht bündig mit dem Gehäuse abschließt, sondern stattdessen vorsteht. Das iPhone 7 soll damit Schluss machen und die Kamera mit dem Gehäuse begradigen. Eine weitere Änderung soll Antennenstreifen betreffen, die aktuellen oben und unten quer über die Rückseite verlaufen. Diese sollen im iPhone 7 an den Kanten entlanglaufen.

Die Quelle von Mac Rumors konnte sich aber noch nicht dazu äußern, wie es mit der Dicke des Gehäuses aussehen soll. Falls das Gehäuse dünner wird, soll es sich aber allenfalls um minimale Änderungen handeln, die man nicht wirklich wahrnehmen kann, da aufgrund des Akkus und der anderen Komponenten nicht mehr allzu viel Spielraum vorhanden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbringt viel Zeit im Virtual-Reality-Labor der Stanford Universität

Immer und immer wieder tauchte in den letzten Wochen das Gerücht auf, dass Apple an Virtual Reality und Augmented Reality arbeitet. Nun gibt es ein weiteres Indiz dafür, dass Apple tatsächlich an VR/AR arbeitet. Es heißt, dass Apple Ingenieure regelmäßig das sogenannte Stanford University’s Virtual Human Interaction Lab besuchen.

apple_logo_kudamm_61px

Apple nutzt Stanford University’s Virtual Human Interaction Lab

Wie Jeremy Bailenson (Direktor des Virtual Human Interaction Labs) dem Wall Street Journal mitteilte, sind die aktuellen Besuche, die Apple derzeit dem VR-Labor abstattet, die ersten Besuche, seitdem das Labor im Jahr 2003 gegründet wurde. In den letzten drei Monaten seien die Apple Ingenieure dreimal vor Ort gewesen. Sie kommen und sagen kein einziges Wort, so Bailenson.

What about Apple ? Apple, he said, hadn’t visited his lab in 13 years. Representatives from the company have been three times in the last three months, he said. “They come and they don’t say a word,” he said, “but there’s a data point for you.”

In der Tat scheint sich Apple intensiver denn je mit der Materie auseinander zu setzen. Tim Cook findet Virtual Rality „ziemlich cool“ und sieht etliche Anwendungsgebiete. Apple hat in den letzten Monaten sein Personal in diesem Bereich aufgestockt. Zudem wurden bereits verschiedene Firmenübernahmen getätigt (z.B. Metaio, Faceshift und Perceptio) und zudem blickt Apple bereits auf verschiedene VR-Patente. Zuletzt hieß es, dass Apple mit einem Team von über 100 Leuten an VR arbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendar 366 Plus 1.2.5 - $6.99



Calendar 366 Plus is the complete menu bar calendar app. Click on the icon and get an overview of your events. Click on a date and see details or switch to the expanded view to see all upcoming events in just a single window.

Features
  • Quick menu bar access (hotkey)
  • Complete menu bar calendar app
  • Menu Item Positioning
  • Menu Item Customization (Icon, Date/Time, Icon+Date/Time)
  • Sync with OS X's account and calendar settings
  • Localized date format with system settings
  • Quick search for events
  • Easily create, modify, or delete events
  • Easily create or complete reminders
  • Different settings to list forthcoming events
  • Switching between compact and full view
  • Define your own hotkey to open Calendar 366
  • Open events in OS X's calendar app with a single click
  • Dark mode compatible
  • Black-and-white or coloured menu-bar icon


Version 1.2.5:
New
  • Main window localizations for NL/JA/FR/FI/RU/PL/IT/SV/PT/ZH
Bug-Fixes
  • Improved refreshing of events & reminders
  • Optimized GUI
  • Under the hood updates
  • Automatically check for updates fixed


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lonely Planet: Kostenlose neue City-Guides

Die Reiseführer Lonely Planet müssen wir Euch nicht mehr vorstellen – sie zählen zu den Spitzen-Apps in diesem Bereich.


Nun gibt es von Lonely Planet eine kostenlose neue Serie namens Guides: Reiseführer für derzeit 37 Städte, die Karten, Empfehlungen, Spartipps oder auch praktische Helfer wie Währungs-Umrechner in eine App packen.

Guides by Lonely Planet

Die App bietet eine Offline-Funktion, mit der Ihr Euch alle Infos vorab aufs iPhone laden könnt – perfekt, wenn Ihr unterwegs kein WLAN zur Verfügung habt und Euch das Geld fürs Roaming sparen wollt.

Diese 37 Städte sind zunächst im Angebot: Amsterdam, Bangkok, Barcelona, Peking, Berlin, Boston, Budapest, Buenos Aires, Kapstadt, Chicago, Dubai, Dublin, Hong Kong, Istanbul, Kyoto, London, Madrid, Montréal, Moskau, New Orleans, New York, Paris, Prag, Rio de Janeiro, Rom, San Francisco, Seattle, Seoul, Shanghai, Singapur, St. Petersburg, Sydney, Tokio, Vancouver, Venedig, Wien und Washington, DC.

Weitere Städte kommen dazu

Doch dabei soll es nicht bleiben. Lonely Planet will das Angebot weiter ausbauen.

Guides by Lonely Planet Guides by Lonely Planet
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 53 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reverse Cut: Neuer Video-Editor mit Slow Motion und Reverse-Funktion

Reverse Cut ist eine neue App für das iPhone, die sich auf das Bearbeiten von Videos konzentriert. Wir haben schon einige Clips bearbeitet und möchten euch unsere Erfahrungen schildern.

reverse cut

Heute ist wohl der große Video-Tag. Reverse Cut hatten wir schon heute Morgen installiert und ausprobiert, haben euch dann aber doch zuerst über das Gratis-Angebot von Videoshop aufmerksam gemacht. Dennoch möchten wir euch Reverse Cut vorstellen.

Zählt ihr zu der Gruppe der Hobby-Filmer? Vor allem mit dem neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus können tolle Videos mit 4K-Auflösung entstehen. Wer die Bearbeitung dieser direkt auf dem iPhone starten will, kann zum neuen Video-Editor Reverse Cut (App Store-Link) greifen, der sich mit 99 Cent bezahlen lässt, im Download 24,4 MB groß ist und iOS 9.1 oder neuer voraussetzt.

In Reverse Cut könnt ihr ein Video, Live Photo oder ein GIF zur Bearbeitung auswählen. Danach werdet ihr durch die verschiedenen Funktionen geleitet und könnt euer Video im ersten Schritt auf eine bestimmte Länge kürzen. Im zweiten Schritt lässt sich das Video einfach in mehrere kleine Clips aufsplitten, um diese danach einzeln bearbeiten zu können. Hier habt ihr die Wahl bis zu 10 Marken zu setzen, an denen der Clip geteilt wird, auch lässt sich das Format wie Quadrat, Porträt oder Querformat festlegen.

Reverse Cut unterstützt Live Photos und GIFs

Im Bearbeitungsbereich „Compose“ könnt ihr nun alle Clips individuell verbessern. So könnt ihr diese schnell deaktivieren, duplizieren oder weiter aufsplitten. Mit der Reverse-Funktion lassen sich die Videos einfach umkehren, um tolle Effekte zu erzielen. Weiterhin ist eine Slo-Mo-Funktion mit an Bord, mit der ihr einzelne Clips verlangsamen könnt. Wer hier gute und passende Videos einfügt, schneidet und bearbeitet, kann so einen Clip mit Extras und tollen Effekten erstellen.

Der Export kann als Video oder Live Photo erfolgen, wer möchte kann auch ein GIF erstellen. Reverse Cut lässt sich einfach bedienen, allerdings sind die Ladezeiten bei größeren Videos doch recht lang. Wünschenswert wäre zudem eine angepasste iPad-Version, die Bearbeitung auf dem großen Screen ist einfach viel komfortabler. Reverse Cut siedelt sich im Mittelfeld an und bietet solide Optionen zur Bearbeitung von Videos.

Noch mehr Video-Apps

fly video editorDie Videos-Apps aus dem Hause Fly Labs sind eine absolute Empfehlung. Nachdem Google das Studio aufgekauft hat, werden die Applikation allerdings abgesetzt. Bevor sie in wenigen Wochen aus dem App Store verschwinden, könnt ihr euch die komplett kostenlosen Apps noch sichern.

  • Fly Video Editor: Bietet Bild-in-Bild Darstellungen (App Store-Link, kostenlos)
  • Clips Video Editor: Kombiniert mehrere Clips (App Store-Link, kostenlos)
  • Tempo Video Editor: Passt Video-Geschwindigkeiten an (App Store-Link, kostenlos)
  • Crop on the Fly: Video-Editor für Hochkant-Clips (App Store-Link, kostenlos)

Replay Video Editor ist ein Alleskönner

Weiterhin möchten wir noch einmal auf den Replay Video Editor (App Store-Link) hinweisen, der schon öfter von Apple prominent hervorgehoben und sogar auf einer Keynote gezeigt wurde. Hier stehen euch diverse Vorlage, Effekte, fließende Übergänge, Textdekorationen und vieles mehr zur Bearbeitung zur Verfügung. Der Replay Video Editor wird kostenlos zum Download angeboten, alle Funktionen und Effekte können für stolze 14,99 Euro per In-App-Kauf freigeschaltet werden. Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier.

Replay Video Editor 2

Der Artikel Reverse Cut: Neuer Video-Editor mit Slow Motion und Reverse-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera v9.3: iPhone-Fotosuite erlaubt hochwertiges Fotografieren bei wenig Licht!

Die All-in-One-Fotosuite ProCamera liegt ab sofort in der Version 9.3 vor. Sie stellt ein neues 5-Foto-HDR-Verfahren vor, bietet mehr Export-Funktionen und optimiert das Today-Widget. Der neue Lowlight Plus Modus erlaubt es außerdem, auch bei schlechten Lichtverhältnissen erstklassige Fotos mit dem iPhone anzufertigen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mehrfach zu Besuch bei VR-Experten der Stanford University

Seit dem Jahreswechsel hört man immer wieder, dass sich Apple eingehend mit Technologien für Virtuelle Realität (VR) , bzw. dem Teilgebiet der Erweiterten Realität (AR) beschäftigt. Einen weiteren Hinweis darauf lieferte heute Nacht Jeremy Bailenson, der Leiter des »Virtual Human Interaction Lab« an der berühmten Stanford-Universität in Kalifornien. Ihm zufolge häuften sich in den letzten Monat...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.2.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: Heads or Tails (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hello Time Converter (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Voice Keyboard Pro ™ my language dictionary speech speak app with free color theme keyboards for iPhone for iOS 8 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HelpMeToo (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: movieStudio-Video Editor&Picture Slideshow Maker(pro) (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Foto-Übertragung & Foto-Teilhaben (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Interval Push-Ups (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 3-IN-1 Bundle Pack #2! | AmbiScience™ • Binaural & Isochronic Ambient Mind Utility (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Profile Check for Tinder (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: MusicStreamer PRO - Cloud Music Streamer & Playlist Manager (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Hymn Keys (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Hágase tu Voluntad (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: VetAide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Recruit Aide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Battery Manager ? (Kostenlos*, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: AIQI (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Crazy Monster Truck - Escape (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Flight Unlimited Las Vegas (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Metro Puzzle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dropsey HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Sporting Clay Shooter Mania (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???-??????????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????-???????????PK??????MMORPG?? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: square master - a match game and block party puzzle game (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Robin Hood: Give and Take (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ?????? ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Super Tank Battle (HD) (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Fisher Birds HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Fort Defenders 7 seas HD (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Car Superace Pocket (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flydasher (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HappyTruck (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Super World! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pandora's Heroes (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: mobilesoccerLive - Free Soccer News & Score (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: 8bitWar: Netherworld (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mods for Minecraft Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Studiostar – sing better than Karaoke (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iFartDetector (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Group Email Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: mTotal (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacDown: Kostenloser Markdown-Editor für OS X

Markdown-Editoren erfreuen sich auch auf dem Mac einer wachsenden Beliebtheit. Die Formatierung und Strukturierung von Text erfolgt anders als bei einer klassischen Textverarbeitung nicht über Buttons und Menüs der grafischen Benutzeroberfläche, sondern über eine Auszeichnungssprache.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Game „Hyperide“ neu im AppStore: Space-Shooter ohne Shooter

Morgen ist es wieder soweit: Spiele-Donnerstag. Bereits heute sind die ersten Vorboten erschienen, zum Beispiel Hyperide (AppStore) von Kool2Play.

Auch wenn die Universal-App auf den ersten Blick wie ein Space-Shooter ausschaut, ist es keiner. Man könnte den werbefinanzierten Gratis-Download höchstens als Space-Shooter ohne Shooter bezeichnen. Stattdessen heißt es fleißig auszuweichen.
Hyperide iOS
Per Display-Berührungen links und rechts steuert ihr ein unbewaffnetes Raumschiff in Schlangenlinien durch ein endloses Meteoritenfeld im All. Zahllose Gesteinsbrocken rasen euch entgegen und müssen mit gekonnten Flugmanövern einer nach dem anderen umkurvt werden. Denn auch wenn die Brocken aussehen wie Goldklumpen, solltet ihr Kontakt besser vermeiden, da dies eurem Raumschiff wahrlich nicht gut bekommt und einen Lauf beendet.
Hyperide iPhone iPad
Nicht verschmähen solltet ihr hingegen die lila Kristalle, herumschwebenden Astronauten und schwarze Löcher. Über sie gelangt ihr in eine kurze Warp-Phase, in der ihr mehr Kristalle sammeln könnt. Diese sind die virtuelle Währung des Spieles (gibt es auch per IAPs und Werbevideos) und dienen zum Freischalten weiterer Raumschiffe. Außerdem könnt ihr sie in diesem Highscore-Game zum Revivaln nach einem Fehler nehmen, um zum Beispiel eure Missionsziele weiter zu verfolgen. Diese sollen für langanhaltende Motivation sorgen, was bei uns aber nur bedingt gelungen ist…

Hyperide Trailer

Der Beitrag Arcade-Game „Hyperide“ neu im AppStore: Space-Shooter ohne Shooter erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör-Übernahme: ZAGG schluckt Mophie

mozzaDer Zubehör-Hersteller ZAGG, der sich in den letzten Jahren vor allem mit seinen qualitativ hochwertigen iPad-Tastaturen am Markt behaupten konnten, hat den für seine Akku-Schutzhüllen bekannten Accessoire-Anbieter Mophie übernommen. Dies bestätigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung und beziffert den Kaufpreis auf 100 Millionen US-Dollar. ZAGG stellt sich mit der Übernahme deutlich breiter am Markt auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reflect Studio 2.3 - $9.99 (33% off)



Reflect Studio, a brand new Photo Editor from the creators of LensFlare Studio, lets you create beautiful photos with stunning reflective surfaces--an effect that should be in every photographer's and designer's toolbox. Reflect Studio includes reflective surfaces beyond just water such as oceans, ice, floors, beaches, and more.

Features
  • Presets
    • 30+ reflection presets: water, ice, tiled floors, scifi, and more.
    • Professional filters and lens textures
  • Customize
    • Adjust wave displacement, blur, wave shadow intensity, etc.
    • Atmospheric haze and fog for a misty horizon
  • Professional Tools
    • True color 16-bpc support
    • Internal 64-bit pipeline for highest quality processing
    • Preserves exif data
    • Built for Yosemite and Retina Macs

Sharing - Share your creations with the world! Export your favorite images to PNG, TIFF, and JPG, and share to popular social networks like Facebook and Twitter.



Version 2.3:
  • RAW file support
  • Powerful new mask control--customize the reflection area to create lakes and puddles


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 von 8 Fitnesstrackern erlauben Langzeit-Spionage

In einer groß angelegten Studie der Universität zu Toronto haben Forscher den Datenschutz verschiedener Fitness-Tracker auf den Prüfstand gestellt. Im Fokus war dabei insbesondere die Bluetooth-Verbindung zum jeweiligen Smartphone, die ein potenzielles Einfallstor für Hacker darstellen könnte.

shutterstock_208078996

Getestet wurden das Basis Peak, Fitbit Charge HR, Garmin Vivosmart, Jawbone UP 2, Mio Fuse, Withings Pulse O2, Xiaomi Mi Band und die Apple Watch. Im Ergebnis stellten die Forscher fest, dass von den acht getesteten Geräten sieben eine bedenkliche Sicherheitslücke haben. Denn: Sie senden stets – auch wenn das Handy nicht in der Nähe ist – die gleiche Bluetooth-ID aus. Das erlaubt es Dritten beispielsweise herauszufinden, wann eine Person einen bestimmten Bereich betritt oder verlässt.

Einzige Ausnahme war bei dem Test die Apple Watch. Das Gerät wechselt die Bluetooth-ID zufällig von Zeit zu Zeit und erlaubt so keine ständige Spionage.

In den Ergebnissen der Studie, hier zum Nachlesen, melden die Forscher ferner, dass Garmins Connect-App die Daten unverschlüsselt übertrage. Auch bei Jawbone und Withings sei es Unautorisierten möglich, Daten zu fälschen oder zu löschen. In einem Gerichtsverfahren oder als Grundlage für Prämien bei Versicherungen seien diese Geräte daher nur bedingt verwertbar.

Bild: Epsicons

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft übernimmt SwiftKey für 250 Mio. USD

Microsoft übernimmt SwiftKey für 250 Mio. USD auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple-Konkurrent Microsoft hat sich den Anbieter der Drittanbieter-Keyboard-App SwiftKey unter den Nagel gerissen. Zum stolzen Preis von 250 Millionen USD übernahm der Global-Player den App-Anbieter. Microsoft hat in den vergangenen […]

Der Beitrag Microsoft übernimmt SwiftKey für 250 Mio. USD erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umweltbedenken: Bau von Apples Datenzentrum in Irland verzögert sich

Um Web-Dienste wie den App Store, iMessage, iCloud oder iTunes über eigene Server laufen zu lassen, investiert Apple in letzter Zeit viel Geld in eigene Datenzentren. Die Anlage in Galway, Irland, sollte sich schon längst im Bau befinden - das Okay der Behörden liegt seit September 2015 vor. Doch zahlreiche Einsprüche von Anwohnern verzögern das Projekt , weil das zuständige unabhängige Komitee...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Zoll-iPhone: Doch kein iPhone 5SE im März?

Eigentlich gibt es einen Konsens: Die Gerüchteküche und viele Marktanalysten gehen davon aus, dass es im März ein 4 Zoll-iPhone geben wird, das wohl auf dem iPhone 5s basiert und iPhone 5SE heißen soll. Die Massenproduktion soll bereits gestartet sein. Ein prominenter Analyst stellt diesen Konsens nun in Frage. Er glaubt nicht an ein iPhone 5SE oder iPhone 6c. Seine Gründen für diese Annahme ist nicht ganz von der Hand zu weisen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Auch Facebook zahlt zu wenig Steuern

Facebook Mark Zuckerberg Thumb

Nach Apple und auch Google gerät nun Facebook ins Visier europäischer Steuerfarnder. Dieses Mal ist allerdings nicht Irland Schauplatz des Geschehens.

Während Apples Streit mit der EU-Kommission und auch den nationalen Steuerbehörden einzelner Mitgliedsländer seit längerem bekannt ist, wird häufig vergessen, dass die Praxis zur maximalen Steuervermeidung ein Instrument der meisten multinationalen Konzerne ist.
Laut Berichten britischer Medien betrugen die Steuerabgaben von Facebook außerhalb der USA im Jahr 2014 lediglich schlanke 122 Millionen US-Dollar. Dem stand ein Auslandsgewinn von 3,4 Milliarden Dollar gegenüber, ergibt einen effektiven Steuersatz von 3,6%. Mit einem Steuersatz von beispielsweise 21% in Großbritannien lassen sich solche Zahlen nicht vereinbaren.

Auch Tech-Giganten verschieben Gewinne ins Steuerparadies

Wie Finanzmedien berichten, habe Facebook seine britischen Mitarbeiter lediglich in Aktienoptionen bezahlt und Gewinne auf die Cayman Islands verschoben, eine bekannte Steueroase
Facebook weigert sich indes mit den britischen Finanzbehörden über die Umsätze im Zeitraum von 2010-2014 zu sprechen..
Der seltsame Umstand, dass das blaue Netzwerk 2014 bei einem Gewinn von einer Milliarde Dollar lediglich 5700 Euro an Steuern an das britische Finanzamt abführte, ficht das Unternehmen anscheinend nicht an.

Unternehmen unter Druck

Derzeit geraten verschiedene Tech-Giganten ins Fadenkreuz der Steuerfarnder. Erst kürzlich stimmte Google einer Nachzahlung von, immer noch übersichtlichen, 172 Millionen US-Dollar in Großbritannien zu und erklärte sich mit einer Überarbeitung seiner Steuerpraxis im Vereinigten Königreich einverstanden. Apple musste zuletzt Nachzahlungen im mittleren dreistelligen Millionenbereich in Italien ins Auge sehen.
Die Praxis global agierender Konzerne ihre Gewinne praktisch im luftleeren Raum zu erwirtschaften, steht augenscheinlich auf dem Prüfstand.

The post Märkte am Mittag: Auch Facebook zahlt zu wenig Steuern appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Rückruf von Netzstecker sorgt für Problem

Der aktuelle Rückruf fehlerhafter Netzstecker sorgt bei älteren Geräten für ein Problem.

Letzte Woche gab Apple bekannt, dass bei der Nutzung einiger iOS- und MacBook-Netzteilstecker die Gefahr eines elektrischen Schlags bestünde. Ein kostenloses Rücksendeprogramm wurde eingerichtet: Ihr beantragt den neuen Stecker online oder telefonisch, bekommt einen Ersatz-Stecker und sendet den alten in einem frankierten Umschlag zurück.

Stecker Austausch

Laut einem neuen Bericht von heise.de klappt dieses Vorgehen jedoch nicht immer glatt, denn für die Beantragung wird auch die Seriennummer des Geräte gebraucht. Da die bisher betroffenen Stecker zwischen 2003 und 2015 fabriziert wurden, haben einige User die alten Geräte nicht mehr, die Netzteile aber behalten. Für solche Fälle hat Apple noch keine Lösung.

Außerdem nimmt die Sonderseite manchmal korrekte Seriennummern nicht an, vermutlich weil der Zeitraum zu groß ist, um alle darin verkauften Geräte korrekt zu erfassen. In diesen Fällen sagt Apple, das Gerät falle nicht in das Programm – obwohl der Stecker auf die Beschreibung passt.

Austausch im Apple Store am einfachsten

Auch Firmen haben Probleme, da die Seite nur zehn Stecker auf einmal annimmt, viele Unternehmen aber mehr Geräte haben. Am einfachsten ist es, wenn Ihr direkt in einen Apple Store geht. Gegen eine Seriennummer bekommt Ihr dort sofort ein neues Netzteil – auch ohne Termin an der Genius Bar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#363 Welche DiskStation soll ich kaufen? | NAS Empfehlung 2016 | iDomiX

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #363 Welche DiskStation soll ich kaufen? | NAS Empfehlung 2016 | iDomiX

Welche NAS ist für meinen Einsatzzweck richtig? Die NAS-Kaufempfehlungen von mir für das 1. Halbjahr 2016. Welche DiskStation kaufe ich für welchen Zweck? Was macht für mein Einsatzgebiet am meisten Sinn? Wie unterscheiden sich die DiskStation Modelle untereinander? Du findest … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche-Chef: "iPhone gehört in die Tasche, nicht auf die Straße"

Porsche-Chef: "iPhone gehört in die Tasche, nicht auf die Straße"

In einem Interview hat sich Oliver Blume zu den Plänen für autonome Autos von Apple und Google geäußert. Für Porsche soll es so etwas nicht geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 7 ohne hervorstehende Rückseitenkamera?

Die Spekulationen über die nächste iPhone-Generation gehen in die nächste Runde. Nach Informationen von MacRumors wird Apple angeblich einen häufig geäußerten Kritikpunkt am iPhone 6 (Plus) und iPhone 6s (Plus) beheben.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Field Goal

Stelle deine Fähigkeiten auf die Probe und finde heraus, ob du das Zeug für die ultimative Field-Goal-Herausforderung hast!

Die Steuerung von Flick Kick® Field Goal ist leicht zu lernen, aber die Herausforderungen sind nur schwer zu meistern. Dieses fesselnde Football-Spiel kann man einfach nicht mehr weglegen! Schieße Tore und verdiene Belohnungen, während sich die Gegebenheiten ständig ändern. Stelle dein Können in diesem Spiel, das jeder Football-Fan einfach haben muss, unter Beweis!

Merkmale: 
– Intuitive Schnipssteuerung: Passe den Winkel und die Flugbahn deines Schusses mit einer einfachen Fingerbewegung an. 
– Das Stadion: Der Wind kann aus allen Himmelsrichtungen wehen, und zwar unterschiedlich stark. Wenn du Erfolg haben willst, musst du alles einberechnen: von der leichten Brise bis hin zu orkanartigen Stürmen. 

Mehrere Spielmodi: 
– PRÄZISIONSMODUS – Erhalte Belohnungen für perfekte Kicks und finde heraus, wie gut du wirklich bist!! 
– SUDDEN DEATH: Die klassische Fähigkeitsprüfung. Konzentriere dich ohne Zeitlimit einfach darauf, Kicks zu verwandeln, um Multiplikatoren zu deinem Punktestand hinzuzufügen. 
– ÜBUNGSMODUS: Verfeinere deine Technik und lerne, wie du der beste Spieler der Welt werden kannst. 
Wir freuen uns über Rückmeldungen unserer Spieler!

WP-Appbox: Flick Kick Field Goal (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft LegbaCore (Firmware-Sicherheits-Experten)

Wie nun bekannt wird, hat Apple die Sicherheitsfirma LegbaCore im November letzten Jahres gekauft. Sicherheitsforscher Trammel Hudson hat die Übernahme im Rahmen seiner Präsentation bei der 32C3 Konferenz erwähnt. Darüberhinaus hat LegbaCore Gründer Xeno Kovah diese mit einer Reihe an Tweets bestätigt.

apple_logo_kudamm_61px

Apple übernimmt LegbaCore

Kovah und Mitbegründer Corey Kallenberg gaben bereits an, dass sie bei Apple als Vollzeitkräfte tätig sind. Zuvor verkündete das Unternehmen, dass es keine neuen Aufträge mehr annehmen wird. Welche Funktion sie bei Apple genau ausüben ist unklar. Seitens Kovah heißt es lediglich, dass an „low level security“ gearbeitet wird.

LegbaCore und Hudson haben mit Thunderstrike einen Firmware-Wurm entwickelt, der Macs angreifen kann. Die Schadsoftware ist in der Firmware des Thunderbolt-Adapters verankert und ließ sich über Umwege auf dem BootROM des Macs installieren. Theoretisch und praktisch musste man nur einen präparierten Thunderbolt-Adapter einstecken und den Mac starten, um die Schadsoftware zu installieren und Vollzugriff auf den infizierten Mac zu erlangen. Thunderstrike 2 war eine noch intelligentere Ausnutzung dieser Schwachstelle.


Kovah bestätigte per Twitter, dass Apple kurz nach Bekanntwerden der Sichehritslücke Gespräche mit LegbaCore aufnahm. Schnell wurde klar, dass Apple die Sicherheitsforscher anheuern wollte und interessante Aufgaben auf sie warten.

LegbaCore besitzt nicht eine bestimmte Technologie oder ein bestimmtes Produkt. Wir gehen davon aus, dass Kovah und Kallenberg Apple mit ihrem Know-How dabei helfen sollen, Die Sicherheit von Firmware und Software zu erhöhen. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle-Update 5.7.2: Neue Startseite und Funktionen für Amazons E-Book-Reader

kindle-headerBesitzer aktueller Kindle-Modelle dürfen sich über neue Funktionen für ihren E-Book-Reader freuen. Amazon hat ein umfassendes Update für die Modelle Paperwhite (2013 und 2015), Kindle (2014) und Kindle Voyage (2014) veröffentlicht. Mit der neuen Kindle-Software 5.7.2 präsentiert sich die Startseite der Geräte komplett überarbeitet. Die neue Navigation soll für besseren Überblick und ein schnelleres Auffinden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: LEGO-Figur von Steve Jobs gewinnen

Geht mehr Kult? FamousBrick stellt «in liebevoller Handarbeit» IT-Berühmtheiten als LEGO-Figuren dar. Hinter dem Namen FamousBrick steckt eine kleine Manufaktur in Lindau im Dreilängerdreieck Schweiz-Deutschland-Österreich am Bodensee. Verwendet werden ausschliesslich originale LEGO-Teile verwendet. Mit Hilfe der Figuren kann sich jeder eine berühmte Persönlichkeit im LEGO-Format nach Hause holen, das eigene LEGO-Universum erweitern oder eine kleine Sammlung einzigartiger Figuren erschaffen. Zu jeder Figur gehört eine Stellplatte in der Farbe Schwarz für den sicheren Stand und ein Magnetstein, welcher die Figur zum stylischen Magneten verwandelt. Wir haben uns einige der kultigen Figuren besorgt und möchten diese nun unter unseren Lesern verlosen. Neben Steve-Jobs-Figuren verlosen wir auch Figuren von Bill Gates und Steve Wozniak!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: LEGO-Figur von Steve «Woz» Wozniak gewinnen

Geht mehr Kult? FamousBrick stellt «in liebevoller Handarbeit» IT-Berühmtheiten als LEGO-Figuren dar. Hinter dem Namen FamousBrick steckt eine kleine Manufaktur in Lindau im Dreilängerdreieck Schweiz-Deutschland-Österreich am Bodensee. Verwendet werden ausschliesslich originale LEGO-Teile verwendet. Mit Hilfe der Figuren kann sich jeder eine berühmte Persönlichkeit im LEGO-Format nach Hause holen, das eigene LEGO-Universum erweitern oder eine kleine Sammlung einzigartiger Figuren erschaffen. Zu jeder Figur gehört eine Stellplatte in der Farbe Schwarz für den sicheren Stand und ein Magnetstein, welcher die Figur zum stylischen Magneten verwandelt. Wir haben uns einige der kultigen Figuren besorgt und möchten diese nun unter unseren Lesern verlosen. Neben Woz-Figuren verlosen wir auch Figuren von Steve Jobs und Bill Gates!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: LEGO-Figur von Bill Gates gewinnen

Geht mehr Kult? FamousBrick stellt «in liebevoller Handarbeit» IT-Berühmtheiten als LEGO-Figuren dar. Hinter dem Namen FamousBrick steckt eine kleine Manufaktur in Lindau im Dreilängerdreieck Schweiz-Deutschland-Österreich am Bodensee. Verwendet werden ausschliesslich originale LEGO-Teile verwendet. Mit Hilfe der Figuren kann sich jeder eine berühmte Persönlichkeit im LEGO-Format nach Hause holen, das eigene LEGO-Universum erweitern oder eine kleine Sammlung einzigartiger Figuren erschaffen. Zu jeder Figur gehört eine Stellplatte in der Farbe Schwarz für den sicheren Stand und ein Magnetstein, welcher die Figur zum stylischen Magneten verwandelt. Wir haben uns einige der kultigen Figuren besorgt und möchten diese nun unter unseren Lesern verlosen. Neben Bill-Gates-Figuren verlosen wir auch Figuren von Steve Jobs und Steve Wozniak!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miitomo: Erste Social-App von Nintendo für iOS erscheint im März – Registrierung vorab möglich

Man hätte es ja kaum mehr für möglich gehalten, aber bald schon soll eine erste App von Nintendo, Miitomo, im deutschen App Store erscheinen.

Miitomo

Die Anwendung Miitomo steht bereits in den Startlöchern, so berichtet aktuell Nintendo höchstpersönlich in einer Mitteilung an uns. Sie wird im März dieses Jahres für iOS und Android in Deutschland und Österreich erscheinen. Gleichzeitig gab der japanische Gaming-Konzern auch bekannt, welche Schritte Fans unternehmen können, um zu den ersten Nutzern der App zu gehören, die in Zusammenarbeit mit den Entwicklern von DeNa realisiert wird.

So heißt es in der Nintendo-E-Mail unter anderem: „Ab dem 17. Februar sind alle Nintendo-Freunde in Deutschland und Österreich eingeladen, sich vorab für Miitomo zu registrieren, indem sie einen Nintendo-Account anlegen. Das funktioniert über die Nintendo Network ID, Konten bei verschiedenen sozialen Netzwerken oder über die E-Mail-Adresse. Alle, die diese Vorabregistrierung nutzen, werden als erste über den genauen Starttermin von Miitomo im März informiert.“

Doch was ist Miitomo eigentlich? Der Titel der App sollte bei Wii-Nutzern bereits einige Assoziationen hervorrufen – sie sind mit den „Mii“s, persönlichen Avataren, die zum Spielen und zur Kommunikation genutzt werden können, bestens vertraut. Um diese Avatare soll es auch in Miitomo gehen. Der Name Miitomo leitet sich daher von den Begriffen „Mii“ und „Tomo“, japanisch für „Freund“, ab.

Bis 2017 erscheinen fünf Nintendo-Apps für mobile Geräte

„Die Nintendo-Fans können sich in einer unbeschwerten, verspielten und einladenden Umgebung mit ihren Freunden austauschen – und zwar in Gestalt ihrer Mii-Charaktere. Als Mii können sie jetzt auf ganz neue Weise mit ihren Freunden interagieren und spannende Unterhaltungen starten, indem sie ebenso witzige wie interessante Fragen beantworten“, so die Beschreibung der Entwickler. „Obendrein können sie Erlebnisse miteinander teilen, indem sie mit Hilfe der Miifoto-Funktion ganz einfach Bilder von ihren Mii-Charakteren aufnehmen und sich gegenseitig zuschicken.“

Das virtuelle soziale Netzwerk Miitomo ist die erste von etwa fünf mobilen Applikationen, die das japanische Unternehmen bis Ende März 2017 auf verschiedenen Plattformen veröffentlichen will. Miitomo wird kostenlos für iOS erhältlich sein und wohl über das altbekannte, aber ungeliebte Free-to-Play-Konzept verfügen. Alle Nintendo-Fans, die auf Spiele-Klassiker wie Super Mario World, Zelda oder Mario Kart gehofft haben, werden also weiterhin enttäuscht werden – immerhin soll noch 2016 ein mobiles Nintendo-Game erscheinen, in dem man Pokémon-Figuren sucht und einfangen muss. Wir werden euch über die weiteren Entwicklungen auf dem laufenden halten.

Der Artikel Miitomo: Erste Social-App von Nintendo für iOS erscheint im März – Registrierung vorab möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlerbehebungen für die Entwicklungsumgebung Xcode

Heute Nacht hat Apple ein kleines Update für Xcode herausgegeben. Version 7.2.1 beinhaltet die Programmiersprache Swift in Version 2.1.1 sowie SDKs für iOS 9.2, watchOS 2.1, tvOS 9.1, and OS X 10.11.2 El Capitan. Zu den Neuerungen gehören in erster Linie kleinere Fehlerbehebungen. Insbesondere räumt Apple den TimeOut-Fehler in der »xcodebuild test«-Befehlszeile aus, wenn die App auf den Simulat...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone 5se-Vorstellung im März ergibt keinen Sinn

Apple soll im März eine Keynote planen. Außerdem sei ein iPhone mit 4-Zoll-Display und iPhone-6s-Hardware in Entwicklung. Logische Schlussfolgerung: Apple stellt auf besagter Keynote ein neues iPhone vor. Wenn es nach Gene Munster geht, wird das aber nicht passieren, „weil es keinen Sinn ergibt“.

Gene Munster von Piper Jaffray hat Investoren in einer Notiz darauf hingewiesen, dass er nicht daran glaubt, dass Apple auf einer März-Keynote ein neues iPhone abseits des regulären Zyklus vorstellt. Zu groß sei die Gefahr, dass die Hardware bis zur Vorstellung des „echten“ iPhone 7 im Herbst wieder „veraltet“ ist. Außerdem würden zwei iPhone-Vorstellungen im Jahr den Fokus zu sehr von anderen Produkten ablenken.

Laut Munster wird sich die Keynote im März eher um die Apple Watch und das iPad Air drehen. Er glaubt daran, dass Apple eine „Apple Watch S“ aus dem Hut zaubert, die optisch sehr ähnlich zum aktuellen Modell hat, aber leicht geänderte Innereien besitzt – einen besseren Akku und neue Armbänder vielleicht.

Außerdem sei ein iPad Air 3 sehr möglich. Dieses würde mit einem neuen Design ausgestattet werden, das mehr an das iPad Pro erinnert, 3D Touch besitzt und schnellere Komponenten bekommt. Zudem sei ein Smart Connector wie beim iPad Pro möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Kill the Plumber World“ neu für iOS: „Super Mario“ auf den Kopf gestellt

Wenn wir einen Wunsch frei hätten, welcher Spiele-Klassiker unbedingt im AppStore erscheinen sollte, wäre der Gameboy-Klassiker „Super Mario Land“ weit vorne auf unserer Wunschliste. Dies wird aber sicherlich nie in Erfüllung geben.

Also muss Abhilfe her! Etwas „Super Mario“-Feeling bietet das kürzlich neu im AppStore erschienene Kill the Plumber World (AppStore) von Tekitown, allerdings auf eine ganz andere Art und Weise. Denn in dem Puzzle-Plattformer schlüpft ihr in die Rolle des Feindes und müsst einen Klempner, der aufgeregt durch die kleinen Level läuft und springt, daran hindern, dass er die Zielfahne erreicht.
Kill the Plumber World iOS
Stolze 144 abwechslungsreiche Level, aufgeteilt auf verschiedene Welten im klassischen Mario-Stil bietet die 2,99€ teure Universal-App, die als Premium-Download keinerlei weitere In-App-Angebote beinhaltet. In jedem Level wartete eine neue Herausforderung auf euch, um mit verschiedenen Feindfiguren den Mario-Klon am Erreichen des Zieles zu hindern bzw. gewisse Zeit zu überleben, ohne dass euch der Klempner von unten gegen Boxen oder auf euren Kopf springend tötet.

Kill the Plumber World ist umfangreich, knifflig und spaßig

Stattdessen müsst ihr ihm Fallen stellen bzw. ihn im richtigen Moment erwischen, so dass er sich auch nicht mehr mit einem spontanen Sprung über euch hinweg retten kann. Gesteuert werden eure Figuren dabei über zwei Pfeile zum Bewegen nach links und rechts und zwei Buttons zum Springen und Schießen.
Kill the Plumber World iPhone iPad
Gerade im späteren Verlauf, wo ihr auch in die Rolle von Endgegnern schlüpft und zudem Marions Geschossen ausweichen müsst, wird das Lösen der einzelnen Level wahrlich nicht so einfach. So kann es eine ganze Weile dauern, bis man eine passende Lösung für ein Level gefunden und diese auch erfolgreich umgesetzt hat. Von daher bietet der 2,99€ teure Premium-Download eine ganze Weile Spiel- und Knobelspaß mal aus einer ganz anderen Sichtweise.

Der Beitrag „Kill the Plumber World“ neu für iOS: „Super Mario“ auf den Kopf gestellt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 übernimmt: BASE- und E-Plus-Tarife werden eingestellt

base-logoDie o2-Mutter Telefónica Deutschland konsolidiert ihre Mobilfunk-Angebote und wird sich langfristig von den Marken BASE und E-Plus verabschieden. Nach Angaben des Mobilfunkbetreibers erfolgt die Vereinheitlichung im Zuge Netz-Zusammenlegung. Die bislang offerierten E-Plus-Tarife sollen zukünftig ausschließlich unter der Marke o2 angeboten werden. Bestandskunden von BASE und E-Plus sollen in den kommenden Monaten schrittweise in das Premiumsegment […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz bei Fitnesstrackern: Forscher loben Apple

Datenschutz bei Fitnesstrackern: Forscher loben Apple

Wissenschaftler der University of Toronto haben untersucht, wie leicht sich verschiedene Sporttracker überwachen lassen. Nur die Apple Watch änderte die Bluetooth-ID periodisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Irisches Datenzentrum: Bauvorhaben wegen Naturschutzbedenken gestoppt

Irisches Datenzentrum: Bauvorhaben wegen Naturschutzbedenken gestoppt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Anfang letzten Jahres kündigte der iKonzern an, ein neues Datenzentrum in Irland bauen zu wollen. Ende 2015 sollte bereits der erste Spatenstich des 928 Millionen USD teuren Komplexes stattfinden. Nun […]

Der Beitrag Irisches Datenzentrum: Bauvorhaben wegen Naturschutzbedenken gestoppt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassin’s Creed Identity kommt für iOS

assassins-creed-identity

Ubisoft hat einen neuen Teil der Assassin’s Creed Reihe angekündigt: Assassin’s Creed Identity ist ein speziell für iOS entwickeltes Action-Rollenspiel. Release ist am 25. Februar.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnte Apple nun endlich Yahoo kaufen?

Download-the-Official-Yahoo-App-for-iPhone-5-2

Die Aktionäre von Yahoo sind sauer und die Mitarbeiter erst recht. Man musste erneut sehr schwache Quartalszahlen bekannt geben und ein immer schwächer werdendes Wachstum verbuchen. Nun zieht die Führungsriege von Yahoo die Notbremse und wird in den nächsten Monaten rund 42 Prozent seiner Mitarbeiter und externen Angestellten entlassen. Dies soll 400 Millionen US-Dollar in die Kassen des Konzerns spülen, um wieder auf Kurs zu kommen. Weiters geht man davon aus, dass Teilbereiche (oder auch das ganze Unternehmen) verkauft werden, um hier an Geld zu kommen. Derzeit wird aber nur von Teilbereichen gesprochen, aus denen weitere 3 Milliarden US-Dollar lukriert werden sollen.

Die Chance für Apple
Apple hat schon einmal versucht den Suchmaschinen-Konzern zu kaufen und ist damals an der Marktlage gescheitert. Nun liegt das Unternehmen am Boden und sucht händeringend nach einem neuen Investor. Apple hätte das nötige Kleingeld, um sich das Unternehmen leisten zu können und hätte auch Verwendung für die verschiedenen Dienste von Yahoo. Auch im Bereich der Patente ist Yahoo sehr interessant für Apple, weshalb es nicht abwegig ist, dass der Konzern in Verhandlungen einsteigen möchte. Es wird interessant, wie sich das Thema weiterentwickeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Timer

Timer
Jac Schaeffer

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 8,99 €

Genre: Comedy

Oona O’Leary geht stark auf die Dreißig zu, hat aber kein glückliches Händchen darin, DEN Richtigen zu finden. Denn selbst die Anzeige ihres TiMERs, ein Gerät, das – einmal am Handgelenk befestigt – den Countdown bis zum Treffen mit dem perfekten Partner anzeigt, bleibt leer. Was bedeutet, dass Mr. Right noch keinen TiMER besitzt. Also organisiert sie ein Date nach dem anderen, überredet ihre Verehrer dazu, sich einen TiMER anzuschaffen und wird jedesmal enttäuscht. Als sie den Supermarkt-Kassierer Mikey trifft, ist es vorbei mit ihren guten Vorsätzen. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch Mikeys TiMER zeigt noch einen Countdown von 4 Monaten an. Jetzt muss Oona beweisen, dass sie sich ihr Leben nicht von einer Uhr diktieren lässt …

© 2009 Anolis

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es zwei weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Zubehör: Zagg übernimmt Mophie für 100 Millionen Dollar

Das Unternehmen Zagg wird den Konkurrenten Mophie für 100 Millionen US-Dollar übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Zubehörhersteller am gestrigen Tag geschlossen. Im vergangenen Jahr generierten beide Unternehmen einen Umsatz von zusammen 470 Millionen US-Dollar . Zagg ist vor allem für Bluetooth-Tastaturen, Schutzfolien und Hüllen bekannt, mit denen iPhone und iPad vor Kratz...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Winmail.dat Viewer macht kryptische Windows-Mails lesbar

winmail-dat-500Auch wenn die Probleme (zumindest bei uns) seltener geworden sind: Hier und da scheitern Mac-Nutzer weiterhin beim Versuch, von Windows-Computern gesendete Mails bzw. deren Anhänge zu öffnen. Der Mac weiß mit dem meist unter der Bezeichnung winmail.dat auftretenden „Transport Neutral Encapsulation Format“ von Microsoft nichts anzufangen. Abhilfe schaffen hier Tools wie der Winmail.dat Viewer. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flowstate – die App gegen Schreibblockaden

Wir bei iTopnews sind davon natürlich nicht betroffen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Informationsseiten zu iOS 9.3 jetzt auf Deutsch

Seit Mitte Januar befindet sich das iOS 9.3 im Betatest. Das dritte große Update für das aktuelle Apple-Mobilbetriebssystem bietet zahlreiche Neuerungen, darunter ein Nachtmodus, ein Passwort- und Touch-ID-Schutz für Notizen, zusätzliche 3D-Touch-Aktionen für iPhone 6s und iPhone 6s Plus und eine erweiterte E-Book-Synchronisation.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ladegerät tizi mit fünf USB-Anschlüssen für´s Auto

USB-Ladeanschlüsse für sein Smartphone, Tablet und andere Gadgets kann man gar nicht genug haben – schon gar nicht unterwegs. Das dachten sich auch die Ingenieure beim Münchner Zubehör-Spezialisten equinux. Unglaubliche 60 Watt am Zigarettenanzünder im Auto leistet der tizi Turbolader 5x MEGA. Die fünf USB-Anschlüsse liefern jeweils bis 2,4A (12 Ampere gesamt). Smartphones und Tablets laden bis zu drei Mal so schnell auf wie am herkömmlichen USB-Anschluss im Auto. equinux bietet damit den derzeit leistungsstärksten USB Kfz-Ladeadapter. Alu-Kühlkopf verhindert Überhitzung Angeschlossene USB-Geräte erkennt der Turbolader automatisch und stellt den optimalen Strom über den gesamten Ladezyklus  zur Verfügung. Dabei gilt: Safety first! Der solide Aluminium-Kopf in Monza Rot ist Designelement und Kühlung zugleich. Der tizi Turbolader ist so gestaltet, dass die Bordelektronik im Auto zu jeder Zeit selbst unter Vollast problemlos klar kommt, selbstverständlich mit Überspannungs- und  Überhitzungsschutz. „Der tizi Turbolader 5x MEGA war anfangs eine Konzeptstudie,“ sagt Till Schadde, CEO... Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Keine herausstehende Kamera mehr?

iPhone 7 Render by MacRumors

Es gibt neue Gerüchte über das kommende iPhone 7 und es scheint, als wenn die Kamera bündig mit dem Gehäuse abschliessen würde. Auch die Antennenstreifen sollen sich ändern.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7": Doppellinse für das Plus-Modell und ohne Antennenstreifen

"iPhone 7": Doppellinse für das Plus-Modell und ohne Antennenstreifen

Bislang gibt es noch kaum Details zur Gestaltung der nächsten iPhone-Generation. Nun sollen erste Einzelheiten durchgesickert sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mountain Duck holt Cloud-Laufwerke auf den Desktop

Mountain Duck holt Cloud-Laufwerke auf den Desktop

Die Macher des FTP-Clients Cyber Duck haben eine neue App im Angebot, die die Arbeit mit Cloud-Daten erleichtern soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluesmart im Test: Hochgezüchteter Koffer mit Akku, Bluetooth, 3G und GPS

Für euch kann es nie genug Technik sein? Dann solltet ihr diesen Artikel genau lesen. Wir haben mit dem Bluesmart zum ersten Mal einen Koffer getestet.

Bluesmart 3

Ein Koffer mit GPS-Tracking, integriertem 3G-Modul, Bluetooth-Anbindung samt App-gesteuertem Schloss und Kofferwaage. Das sind die Highlights des Bluesmart. Der kleine Trolley ist ein ehemaliges Indiegogo-Projekt, damals haben knapp 11.000 Unterstützer über 2 Millionen US-Dollar gesammelt, um den Bluesmart zu verwirklichen. Seit Januar gibt es den smarten Koffer auch in Deutschland zu kaufen, uns wurde er freundlicherweise von Cyberport.de für den Test zur Verfügung gestellt.

Bei so viel Technik weiß man gar nicht, wo man überhaupt anfangen soll. Daher starten wir einfach mal mit den ganz gewöhnlichen Fakten: Mit einer Größe von 56 x 36 x 23 Zentimetern ist der Bluesmart als Handgepäck geeignet und lässt sich dank seinen vier Rollen ganz gemütlich schieben. Laut Hersteller beträgt das Fassungsvermögen des Koffers insgesamt 34 Liter. Das Gewicht liegt mit 4,26 Kilogramm etwas über dem Durchschnitt, das ist aber nicht verwunderlich, schließlich ist der Bluesmart mit Technik vollgepumpt.

Integrierter Akku mit zwei USB-Anschlüssen lädt iPhone & iPad auf

Bluesmart 1

Da wäre zum Beispiel der integrierte Akku mit einer Kapazität von 10.000 mAh, die man über zwei USB-Anschlüsse abrufen kann. Ein Anschluss befindet sich hinter dem Griff, der zweite USB-Port befindet sich im Frontfach, um beispielsweise ein dort transportiertes iPad aufzuladen. Direkt neben dem Griff, in den übrigens eine Kofferwaage integriert ist, findet man einen abschließbaren Verschluss, mit dem Hauptfach und Frontfach geschützt werden können.

Neben einem herkömmlichen Schlüssel kann das Schloss auch über Bluetooth und die App des Herstellers verschlossen werden, auf Wunsch sogar automatisch. Entfernt man sich vom Koffer, wird er verschlossen und man erhält eine Nachricht auf dem iPhone-Display, nähert man sich wieder an, öffnet sich das Schloss. Sämtliche Optionen und Möglichkeiten lassen sich in der Bluesmart-App nach Lust und Laune einstellen.

Tracking-Funktion des Bluesmart aktuell noch nicht aktiv

Über die App gelangt man auch zur integrierten Tracking-Funktion des Koffers. Dank eines integrierten GPS-Moduls und einer SIM-Karte lässt sich die Position des Bluesmart quasi auf der ganzen Welt bestimmen, um ihn im Fall eines Verlusts oder Diebstahls wieder ausfindig machen zu können. Über Kosten muss man sich keine Gedanken machen: Dank einer Kooperation des Herstellers mit Telefonica muss die mobile Datenverbindung des Koffers nicht gezahlt werden – sie ist allerdings auch nur für die Tracking-Funktion nutzbar.

Momentan nutzt das einem Besitzer aber noch nichts: Die Tracking-Funktion des Bluesmart ist noch nicht aktiviert. Laut Angaben des Herstellers wurde nach der Auslieferung und dem Einsatz in der freien Wildbahn ein Fehler entdeckt, der so nicht vorhersehbar war. Um das Problem möglichst schnell zu lösen, habe man sogar schon weitere Mitarbeiter eingestellt. Bis wann sämtliche Funktionen zur Verfügung stehen, ist bislang nicht bekannt.

Besonders interessant war für mich das kleine Frontfach des Bluesmart, um schnell an wichtige Gegenstände wie etwa das MacBook oder Flüssigkeiten zu gelangen, ohne das Hauptfach öffnen zu müssen. Schließlich ist es ja nicht unbedingt berauschend, wenn man den Mitarbeitern am Flughafen und anderen Reisenden seine dreckige Wäsche oder andere Gegenstände auf dem Präsentierteller serviert. Neben einem 15 Zoll Notebook und dem bekannten 1-Liter-Beutel für Flüssigkeiten passt in dieses Frontfach noch allerhand Kleinkram. Das ist wirklich praktisch!

Smarter Koffer sorgt für Probleme am Flughafen

Bluesmart 2

Weniger praktisch ist stattdessen, dass der mit Technik vollgepumpte Koffer an der Sicherheitskontrolle für jede Menge Aufsehen sorgt. Etliche Kabel und der im inneren verbaute Block-Akku haben im Praxis-Test für Probleme gesorgt. In Düsseldorf musste ich den Koffer quasi komplett auspacken, die Innereien freilegen und die Funktionsfähigkeit des Akkus beweisen. Kommentar des Personals: „Es gibt auch Kollegen, die würden bei so einem Röntgenbild den roten Knopf drücken.“ Okay. In München gab es dann noch einen Sprengstofftest am gesamten Gepäck und Körper. Mal eben schnell das MacBook und die Flüssigkeiten auspacken und ohne großes Hin und Her direkt weiter ist mit dem Bluesmart jedenfalls nicht drin. Eigentlich hat nur noch gefehlt, dass ich den Twelve South HiRise mit im Gepäck hatte, der iPad-Ständer sieht auf dem Röntgengerät nämlich aus wie ein Teppichmesser.

In der Luft selbst muss man sich übriges keine Gedanken machen: Der Bluesmart hat entsprechende Genehmigungen und kann in den USA und Europa problemlos mit an Bord genommen werden. Sollten sich die Regulierungen verändern oder man in andere Länder reisen, kann der Flugmodus des Koffers per App aktiviert werden.

  • Bluesmart bei Cyberport für 399 Euro kaufen (zum Shop)

Abgesehenen von der aktuell noch nicht freigeschalteten Tracking-Funktion überzeugt der Koffer mit einer klugen Aufteilung, einer guten Verarbeitung und spannenden Funktionen für jeden Technik-Freak. Dem gegenüber stehen aktuell zwei wesentliche Punkte: An der Sicherheitskontrolle muss man definitiv ein paar Minuten mehr einplanen und sich darauf einstellen, den Koffer vor den Augen der anderen Reisenden auspacken zu müssen. Zudem ist der Preis des Bluesmart ziemlich sportlich: 399 Euro. Zwar werden damit zukünftig auch die Kosten der Mobilfunkanbindung getragen, wer auf die ganze Technik verzichtet, bekommt für das Geld aber sicherlich ein ganzes Kofferset vom Markenhersteller.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Bluesmart im Test: Hochgezüchteter Koffer mit Akku, Bluetooth, 3G und GPS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Turbolader im Video: Leistungsstarkes 5x-USB-Ladegerät fürs Auto

stecker-fDer Münchner Zubehör-Anbieter Equinux hat sein Line-Up an Autoladegeräten erweitert und bietet mit dem „tizi Turbolader 5x MEGA“ jetzt sein leistungsstärkstes USB-Ladegerät für euer Fahrzeug an. Das 50 Euro teure Ladegerät hat so viel Power (60 Watt), dass es fünf iPads gleichzeitig im Auto aufladen kann und verfügt, wie seine Vorgänger, über eine automatische Geräteerkennung, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case

iGadget-Tipp: GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case ab 4.43 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Damit Ihr Euer iPhone 4(S) auch im Dunkeln findet…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 7: Keine Kamera-Beule und weniger Plastik

Es gibt neue Gerüchte zum iPhone 7: Offenbar wird das nächste iPhone keine Kamera-Beule mehr besitzen, da es Apple gelungen zu sein scheint, ein dünneres Kamera-Modul zu entwickeln. Das iPhone 7 sollte somit wieder komplett flach auf dem Tisch liegen. Außerdem wird Apple angeblich die sichtbaren Plastikbänder im Gehäuse reduzieren. Am Ende sollen nur die Plastik-Bänder übrig bleiben, die auf der Kante sind oder an der Kante des iPhone 7 entlang laufen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Fusion: Telefónica stellt Base und E-Plus Tarife ein

In den kommenden Monaten werden nach und nach die Base- und E-Plus Tarife vom Markt verschwinden. Damit geht Telefónica einen weitere Schritt nach der Fusion mit E-Plus.

o2_telefonica

Für den Bestandskunden ändert sich außer der Marke allerdings recht wenig, versicherte der Vorstand heute. Aus den bisherigen Base- und E-Plus-Tarifen werden O2-Tarife, die Konditionen und auch die Vertragslaufzeit bleiben dabei natürlich bestehen.

Die Umfirmierung der Tarife soll noch im Februar beginnen. Während jedoch die Marke „E-Plus“ im Zuge dieses Vorhabens komplett verschwinden wird, will das Unternehmen an „Base“ weiter festhalten. „Eine grundlegende Neupositionierung als reine Online-Marke zu einem späteren Zeitpunkt“ sei jedoch geplant. Bis dahin werden die Base-Aktionen als „Blue“-Tarife bei o2 vermarktet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf 2TB ext. Festplatte, iPhone 6S Cases, 22.400mAh Akku für Smartphones und mehr

Weiter geht es und zur Wochenmitte beglückt uns Amazon mit neuen Blitzangeboten. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte geschnappt und diese im Preis gesenkt. Dabei bedient sich Amazon nahezu am gesamten Produktportfolio, so z.B. an der Kategorie Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Freizeit, Babys und Garten. Neben den normalen Blitzangeboten gibt es heute auch wieder Angebote des Tages. In erster Linie springen uns diverse Süßigkeiten (Snickers, Mars, Bounty und Co.).

amazon030215

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

07:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

12:00 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger ist manchmal mehr: Wie WhatsApp die Milliarde knackte

WhatsApp Jan Koum Thumb

WhatsApp, das bereits vor Jahren von Facebook gekauft wurde, erreicht eine unglaublich große Nutzergruppe mit unglaublich wenigen Angestellten.

WhatsApp gewann vor dem Facebook Messenger die beeindruckende Marke von 800 Millionen Kunden, dabei hatte das Unternehmen die meiste Zeit seines Bestehens ohne gewinnbringendes Geschäftsmodell gearbeitet und kaum eine Hand voll Angestellte beschäftigt. Nun hat der Kurzmitteilungsdienst die Milliardenmauer durchbrochen, wie sein Chef Jan Koum jetzt erklärte.

WhatsApp Web
Dabei handle es sich um regelmäßig aktive Nutzer, nicht bloß um die Zahl registrierter Accounts.

42 Milliarden Nachrichten am Tag

Die Nutzungszahlen des Messengers sind in der Tat beeindruckend: Rund 42 Milliarden Nachrichten werden am Tag über WhatsApp versendet, 250 Millionen Videos und 1,6 Milliarden Fotos transportiert der Dienst Tag für Tag..

WhatsApp will die ganze Welt

Eine Milliarde Nutzer ist WhatsApp nicht genug: Es gäbe noch sechs Milliarden Menschen, die nicht auf WhatsApp sind, erklärte Koum, die wolle man auch noch haben. Ambitionierte Ziele; Der Facebook Messenger hat die Milliardenschallmauer noch nicht geknackt, wenn gleich er ihr näher kommt. Er verharrt bei 800 Millionen Nutzern, die Mitbewerber haben noch einige hundert Millionen Nutzer Abstand zum Zuckerbergimperium aufzuholen.

Weniger ist mehr

Beeindruckend ist auch, wie wenig Manpower WhatsApp brauchte, um so groß zu werden. Sie begannen mit einer Hand voll Entwickler und Programmierer und beschäftigen noch heute gerade ein mal 57 Vollzeitingenieure. Auch der technische Unterbau ist exotisch. Bei WhatsApp setzt man noch immer auf den verlässlichen, aber anspruchsvollen Unixsaurier FreeBSD, ein treuer Ackergaul, der aber nicht von Jedem gezügelt werden kann.
Der Dienst ist derzeit in 53 Sprachen verfügbar, die Übersetzung wird hierbei von der Crowd besorgt.
Womöglich sehen wir in diesem Jahr weitere Verknüpfungen mit Facebook.

The post Weniger ist manchmal mehr: Wie WhatsApp die Milliarde knackte appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sponsored Post: Urbi – Eine App für alle Mobilitätsdienste

Heutzutage bedeutet ein eigenes Auto innerhalb der Stadt eigentlich mehr Stress als Komfort. Mit Urbi seid Ihr jederzeit mobil, auch ohne das Ihr ein Auto euer Eigen nennt. Das Reiseportal lastminute.com hat mit Urbi eine Mobilitäts-App für urbane und Shared Mobility Systeme auf den Markt gebracht. So können Nutzer einfach und schnell per Smartphone, aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NeXT revisited: verschollenes Video von NeXT-Einführung entdeckt

NeXTcube mit Originalbildschirm, Tastatur und Maus

Im Rahmen der Arbeiten am "Steve Jobs"-Film ist auch ein historisches Video aufgetaucht, das den Apple-Mitbegründer bei der Präsentation von NeXT Computer und NeXTSTEP vor fast 28 Jahren zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZAGG übernimmt Konkurrenten Mophie für 100 Millionen US-Dollar

Der US-amerikanische Zubehör-Hersteller ZAGG hat seinen Konkurrenten Mophie für rund 100 Millionen US-Dollar gekauft. Dies gab ZAGG am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt. ZAGGs CEO Randy Hales sagte, dass Mophie weiterhin relativ unabhängig von ZAGG arbeiten, jedoch Anweisungen von ZAGG erhalten werde. ZAGG ist vor allem durch seinen Displayschutz „Invisible Shield“ bekannt, stellt aber auch weiteres Zubehör wie Smartphone-Hüllen her.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores in New York: Apple erhält Auszeichnung für Erhalt historischer Gebäude

apple-store-soho-500Apple Stores sind besonders in New York einen Besuch wert. Abgesehen vom Standort 5th Avenue mit seinem imposanten Glaswürfel und dem Upper Westside Store präsentiert sich das Unternehmen dort teils aufwändig renovierten historischen Gebäuden. Die New York Landmarks Conservancy, eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Erhalt historischer Gebäude in New York verschrieben hat, würdigt dies […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videoshop: Apple verschenkt 1,99-Euro-App – so geht’s

Die Videobearbeitung Videoshop kostet im Store regulär 1,99 Euro. Über einen  Umweg geht’s gratis.

Apple verschenkt die englischsprachige Software, vor kurzem frisch aktualisiert, seit heute früh über seine hauseigene Apple Store App. Damit Ihr das Schnäppchen machen könnt, erklären wir Euch kurz, wie Ihr vorgeht:

Videoshop

So geht Ihr vor

-> Apple Store App laden
-> in der Leiste unten auf „Stores“ wechseln
-> Scrollen bis zu „Alles kommt an, wie du willst“
-> zweimal nach links wischen
-> Aktions-Logo anklicken
-> unten „Zum kostenlosen Download“

Apple Store Apple Store
(45)
Gratis (universal, 29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ScanIt 2 für Windows: Dokumente scannen, Texte erkennen, PDFs speichern und versenden!

Wie bekommt man wichtige Dokumente aus der analogen Papierwelt in die digitale Computer-Umgebung? Keine Sorge: ScanIt für Windows hilft dabei. Das Programm scannt Dokumente, wandelt sie in lesbaren Text um und speichert sie als PDF. Abschließend kann das Tool die PDF-Dateien auch gleich per E-Mail versenden. Die neue Version 2 bearbeitet nicht nur die gescannten, sondern nun auch bereits vorhandene PDF-Dateien nach.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet Sicherheitsexperten für Firmware-Entwicklung

Mehr als ein Jahr hielten Thunderbolt-Sicherheitslücken in der EFI-Firmware Apple in Atem. Wie Sicherheitsexperten Ende 2014 demonstrierten, konnten Angreifer durch geschickte Manipulation von Thunderbolt-Geräten die Mac-Firmware manipulieren . Durch schädliche Programmanweisungen ließ sich so ein Mac dauerhaft übernehmen, ohne dass eine Anti-Viren-Software oder ein Firmware-Update helfen würde...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2 Euro sparen: Apple verschenkt Video-Editor „Videoshop“

Da sagen wir doch nicht nein. Über die Apple Store App könnt ihr den Video-Editor Videoshop kostenlos beziehen.

videoshop

Apple bietet über die Apple Store App (App Store-Link) den Download der Universal-App Videoshop aktuell kostenlos an. Der sonst 2 Euro teure Download ist gut versteckt, damit ihr die App gratis laden könnt, folgt einfach der kleinen Anleitung am Ende des Artikels.

Videoshop ist ein 110 MB großer Download für iPhone und iPad, der euch bei der Bearbeitung von Videos zur Seite steht. Ihr könnt Musik aus der Bibliothek unter das Video legen, das Video auf die wichtigsten Szenen kürzen, einen Slo-Mo-Effekt anwenden oder auch Untertitel und Effekte hinzufügen.

Weiterhin kann die eigene Stimme aufgenommen und hinterlegt werden, auch lassen sich kleine animierte Effekte verwenden. Über einfache Buttons und Schaltflächen werden alle Funktionen aufgezeigt, die jedoch nur in englischer Sprache beschriftet sind. Die Funktionen und Effekte sind einfach anzuwenden, die Ergebnisse sind ebenfalls klasse.

Update fügt neue Inhalte hinzu

Mit dem letzten Update vor wenigen Tagen haben die Entwickler weitere Funktionen und Optionen hinzugefügt. So gibt es neue Layouts und neue Musik, allerdings musste die Tilt-Shift-Option deaktiviert werden, da sie aktuell mit Fehlern behaftet ist. Natürlich ist eine Vorschau vor dem Export möglich. Der Export der Videos dauert je nach Länge seine Zeit und kann auch auf Instagram, Facebook, YouTube oder per Mail erfolgen.

Auch wenn die Beschreibung im deutschen App Store mit dem Google Translator durchgeführt wurde, bekommt ihr eine gute Applikation geboten, die im Handumdrehen die eigenen Videos bearbeitet, verbessert, zusammenschneidet und für das Teilen in Sozialen Netzen optimiert. Die Bedienung ist einfach, das Layout okay. Der Hobby-Filmer sollte sich den kostenlosen Download nicht entgehen lassen. Beachtet zudem: Videoshop ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Videoshop kostenlos installieren: So geht’s

  1. Apple Store App laden oder öffnen
  2. In den Bereich „Stores“ navigieren
  3. Das Bild „Alles kommt an, wie du willst“ zweimal nach links schieben
  4. Videoshop-Icon mit dem Text „Für fantastische Videos“ erscheint
  5. „zum kostenlosen Download“
  6. Den Promocode direkt im App Store einlösen und Videoshop gratis laden

videoshop

Der Artikel 2 Euro sparen: Apple verschenkt Video-Editor „Videoshop“ erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wohl nur geringe Design-Differenzen zum iPhone 6

iphone_7_render_mrUnsere Glückwünsche für den frühen Scoop gehen an den US-Reporter Eric Slivka. Dieser hat auf seiner Webseite macrumors.com jetzt die ersten Design-Details zum iPhone 7 veröffentlicht und damit für Ernüchterung in der Apple-Community gesorgt. So soll sich das iPhone 7 im Herbst zwar deutlich von seinem Vorgänger unterscheiden, gleichzeitig aber auch das gewohnt große Design-Update […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativ-Tastaturen für Smartphones: Microsoft schluckt Swiftkey

Alternativ-Tastaturen für Smartphones: Microsfot angeblich an Swiftkey interessiert

250 Millionen US-Dollar zahlt Microsoft wohl für das britische Unternehmen Swiftkey, das eine beliebte Tastatur-Alternative anbietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: Apple Watch bekommt „S“-Version

Gene Munster, genau der Analyst, der bereits seit über 5 Jahren den „iTV“ für das jeweils nächste Jahr voraussagt und dabei bisher nie richtig, hat jetzt wieder das Wort ergriffen. Dieses Mal jedoch erspart er sich etwaige Prognosen zum HD-Fernseher aus dem Hause Apple und klammert sich eher an der Apple Watch fest.

Diesbezüglich möchte Munster nämlich etwas zum Upgrade-Zyklus loswerden. Der Analyst ist der Meinung, dass Apple in diesem Jahr die Apple Watch S herausbringt. Angelehnt an den iPhone-Zyklus soll ein großes Update also nur alle zwei Jahre folgen.

Dieses Jahr kommt also nur ein kleines, das die üblichen Attribute verfolgt: Schnellerer Prozessor und längere Akkulaufzeit. Auch neue Armbänder sollen damit einher gehen, das scheint mit Blick auf die bisherige Gerüchtelage so gut wie sicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: US-Marktanteil schwächer, Android etwas gefragter

Neue Grafiken zeigen, wie sich der Marktanteil von iOS in den USA leicht abschwächt.

Es ist ein Auf und Ab. Mal hat Android, mal iOS in den USA die Nase vorn. Die neuesten Zahlen von Raymond Jones zeigen, dass zur Zeit Android-Geräte 49,3 Prozent des US-Marktes beherrschen, wohingegen iPhones auf 46,3  Prozent kommen. Windows Phone liegt weit abgeschlagen auf Platz 3 – mit 3,6 Prozent.

Safari Ansicht Mac und iOS

Aktuell hat Android die Nase vorn

Wenn es darum geht, welches das nächste Smartphone werden soll, legen sich 48,7 Prozent auf Android-Phone fest, 46,7 Prozent auf ein iPhone. In den USA ist das Interesse an iOS-Geräten im letzten Jahr also leicht zurückgegangen. Vor einem Jahr sagten noch 51,5 Prozent der Befragten, sie würden ein iPhone kaufen, die Lust auf Android-Geräte lag bei 44,3 Prozent.

Die US-Käufer sind also ein bedeutender Punkt, warum sich generelle iPhone-Wachstum  im nächsten Quartal etwas geringer ausfallen wird und keine neuen Verkaufsrekorde zu erwarten sind.

Smartphone Anteil USA

Smartphone Neukauf Grafik

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefónica stellt Kunden von E-Plus und Base auf O2-Tarife um

Telefonica und E-Plus

E-Plus verschwindet langsam von der Bildfläche: Telefónica geht nach der Übernahme einen weiteren Schritt zur Integration von E-Plus und Base. Für deren Vertragskunden ändert sich nur die Marke, die Bedingungen bleiben gleich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 ohne Kamera-Bullauge auf Rückseite

iPhone 7 - Rendergrafik

Das iPhone 7 soll ohne vorstehendes Kamera-Bullauge auf der Rückseite auskommen und stattdessen ein flaches Design anbieten. Dazu wird es mit anderem Antennen-Design auskommen. Gegenüber MacRumors hat sich eine Quelle dahingehend geäußert, dass das iPhone 7 auf der Rückseite nicht mehr die Erhöhung für die Kameralinse nutzen wird. Diese wird komplett in das Gehäuse eingelassen (...). Weiterlesen!

The post iPhone 7 ohne Kamera-Bullauge auf Rückseite appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Grunts: actionreiches Roguelike von OrangePixel neu im AppStore

Rund ein Jahr nach der ersten Ankündigung und einigen Verzögerungen und Veränderungen hat OrangePixel heute Space Grunts (AppStore) im AppStore veröffentlicht.

Die Universal-App, die ihr die ersten zwei Tage zum Einführungspreis von nur 1,99€ (statt später 3,99€) erwerben könnt, ist ein futuristisches Actionspiel gemischt mit einem rundenbasierten Roguelike und im von diesem Entwickler gewohnt coolen Pixellook. Nach dem Start des leider nur in englischer Sprache verfügbaren Spieles steht ihr erst einmal vor der Wahl eures Space Grunts. Drei Charaktere mit unterschiedlichen Eigenschaften warten auf ihren Einsatz und eure Gunst.
Space Grunts iOS
Dann stürmt ihr in eine 16 Level und zahllose zufallsbasierte Räume umfangreiche Mondbasis voller gefährlicher Monster und Aliens. Auf der Suche nach dem entsprechenden Ausgang und Übergang zum nächsten Level durchkämmt ihr die Räume und trefft auf zahllose Monster. Diese bewegen sich rundenbasiert durch die Räume, reagieren mit einem eigenen Zug auf jede eurer Aktionen. Daher solltet ihr euch klug durch die Level bewegen, um kein allzu leichtes Opfer zu werden. Dazu verwendet ihr ein Steuerkreuz und könnt über dieses neben dem Laufen ebenso die Blick- und damit Schussrichtung regeln.

Space Grunts bietet Waffen, Tools und mehr

Zum Glück ist euer Held aber auch kein Kind von Traurigkeit und mit diversen Waffen, die ihr zudem durch Funde in den Welten aufstocken und mit neuer Munition versehen könnt, ausgestattet. Die Wahl der richtigen Waffe kann je Situation gewaltige Vorteile im Kampf mit den Feinden bringen und so eure Lebensenergie schonen. Außerdem gibt es viele weitere nützliche Dinge und PowerUps zu finden, um gegen die zahlenmäßig schier übermächtige Monsterflut anzukommen. Das ist aber wahrlich nicht so einfach, denn der Schwierigkeitsgrad ist durchaus knackig.
Space Grunts iPhone iPad
Auch wenn der Entwickler davon spricht, das gute und schnelle Spieler alle 16 Level in weniger als einer Stunde durchspielen können, wird dies wohl den wenigsten gelingen. Permadeath ist das Stichwort. Solltet ihr doch zu den talentierten Spielern gehören, die das Spiel gekonnt und zügig meistern, ist dies aber auch kein Problem. Denn dank zufallsbasiertem Ablauf ist jeder neue Versuch in Space Grunts (AppStore) anders. Weitere Kosten nach dem Download kommen übrigens nicht auf euch zu, denn es handelt sich um einen In-App-freien Premium-Download, den wir allen Fans von Actionspielen und Roguelikes empfehlen können.

Der Beitrag Space Grunts: actionreiches Roguelike von OrangePixel neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großbritannien: Apple Watch ist nicht mehr stoßfest, Apple muss gratis nachbessern

Ein Waliser hat Apple verklagt und Recht bekommen. Seine Apple Watch Sport wies einen Riss auf und Apple wollte das Gerät nicht gratis reparieren. Ein Gericht gab dem Kläger Recht – und Apple muss jetzt seine Werbung ändern.

Wie die BBC berichtet, hat der Waliser Gareth Cross Apple verklagt und gewonnen. Streitpunkt war eine Apple Watch Sport, die er im Juli gekauft hatte. Bereits nach 10 Tagen stellte er einen Riss im Glas fest. Apple sah das aber nicht als Garantiefall an und bat Cross zur Kasse, falls er die Smartwatch reparieren lassen wollte.

Der BBC erzählte er, dass nichts Anstrengendes gemacht habe, er saß nur herum und schaute Fernsehen. Als er zurück zur Arbeit fuhr, wurde der Haarriss immer größer, weshalb er Apple anrief zwecks Reparatur. Das Gericht gab aber Cross Recht und Apple muss ihm nun den Kaufpreis erstatten und zusätzlich die Kosten in Höhe von etwa 561 Euro zahlen. Außerdem wird Apple nun die Werbung für die Apple Watch – zumindest in Großbritannien – ändern und nicht mehr versprechen, dass sie stoßfest sei.

Cross gab an, dass der Prozess zwar ein bisschen stressig war – immerhin verklagt man nicht immer eines der größten Unternehmen der Welt -, aber er wolle sich dennoch eine andere Apple Watch kaufen. Möglicherweise verschiebe er die Anschaffung aber auf den Zeitpunkt, wenn ein neues Modell verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video aufgetaucht: Steve Jobs präsentiert 1988 den NeXT-Computer

Auf YouTube wurde eine Aufnahme von 1988 veröffentlicht, welche Steve Jobs erster grosser öffentlicher Auftritt zeigt, nachdem er Apple drei Jahre zuvor verlies. Das über zwei-einhalb-stündige Video zeigt Jobs, wie er am 12. Oktober 1988 in der Louise M. Davies Symphony Hall in San Francisco den ersten NeXT-Computer präsentiert.

Wiederentdeckt wurde das lange verschollene Video bei Vorproduktions-Recherchen für Danny Boyles und Aaron Sorkins Film «Steve Jobs». Die Aufnahme konnte durch Mithilfe von mehreren früheren NeXT-Mitarbeitern aus zwei alten VHS-Kassetten zusammengestellt und restauriert werden.

Mehr zu Steve Jobs Abenteuer gibt es in der «NeXT Story» in der macprime.ch Apple History.

«The NeXT Introduction - October 12, 1988»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 15. März wird immer fixer

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Wir haben schon vor gut einer Woche darüber berichtet, dass der 14. oder 15. März als sehr gutes Datum für eine bevorstehende Keynote gehandelt wird. Nun will Marc Gurman von 9to5mac in Erfahrung gebracht haben, dass Apple sich offenbar für den 15. März entschieden hat, das iPhone 5SE und iPad Air 3 vorzustellen. Auch andere Gerüchte und Informationen entwickeln sich immer weiter in diese Richtung. Fakt ist, dass Apple auf Grund es frühen Oster-Termins im März nicht viele Möglichkeiten hat, um Produkte medienwirksam zu präsentieren und hier würde sich das Datum einfach anbieten.

Wo das Event stattfindet ist hingegen noch völlig unklar. Es wird aber vermutet, dass Apple entweder einen eher kleineren Saal mieten wird, oder die Präsentation direkt im eigenen Haus stattfinden lässt. Dadurch kann Apple den Zeitpunkt sehr gut geheim halten und auch die Einladungen werden erst eine Woche vorher verschickt. Somit werden wir wahrscheinlich erst Ende Februar oder Anfang März mit Gewissheit sagen können, ob ein Event auf uns zukommt, oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherere Software: Apple kauft Sicherheitsberater LegbaCore

Erst jetzt wurde bekannt, dass Apple bereits im November 2015 das Sicherheitsberatungsunternehmen LegbaCore aufgekauft hatte. Zwar enthüllte der Sicherheitsexperte Trammell Hudson diesen Umstand schon im Dezember, allerdings ging diese Meldung im Rahmen seiner Präsentation auf der 32C3-Konferenz unter. Kurz zuvor tauchten schon Tweets von Gründern Xeno Kovah auf, die zuerst nur auf eine Zusammenarbeit schließen ließen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Mitteilungszentrale übersichtlich und individuell sortieren

Bei iOS 7 und iOS 8 werden die Mitteilungen in der Mitteilungszentrale nach dem Eingangszeitpunkt sortiert – das sorgt schnell für Chaos und ist nicht gut überschaubar. Ab iOS 9 bietet Apple nun die Möglichkeit die Ansicht der Mitteilungszentrale zu individualisieren sowie zu optimieren: die Nachrichten können individuell gruppiert und nach Apps sortiert werden, deren Reihenfolge ihr bestimmen könnt.

Mitteilungszentrale nach Apps sortieren

Die Standardeinstellung bei iOS 9 ist die Sortierung nach Apps. Wenn man die Einstellung „gruppiert“ wählt, zeigt es einem die Nachrichten je App in einem Block an. Dabei kann man die Ansicht noch weiter optimieren, damit es einem die wichtigsten Nachrichten sofort anzeigt. Das funktioniert indem man unter den „Einstellungen“ die „Mitteilungen“ öffnet und „nach App gruppieren“ aktiviert. Dann muss man nur noch die „Sortierfolge“ von „Benutzt“ auf „Manuell“ umstellen. Um dann noch die Apps individuell zu sortieren, bearbeitet man unter dem Punkt „Manuell“ die Sortierfolge. Die Sortierfolge gibt an, wie die hereinkommenden Mitteilungen in der Mitteilungszentrale, z.B. auf dem Sperrbildschirm, sortiert werden. Die Apps ganz oben haben quasi höchste Priorität und werden deshalb an erster Stelle angezeigt.

Mitteilungszentrale nach Zeit sortieren

Wer an der Zeitansicht festhalten möchte, kann einfach unter „Einstellungen“ – „Mitteilungen“ die Funktion „Nach App gruppieren“ deaktivieren. Die hereinkommenden Nachrichten werden dann nach Zeitpunkt des Eingangs in der Mitteilungszentrale angezeigt. Was für eine Ansicht bevorzugt ihr? </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zagg kauft Konkurrent Mophie, Microsoft schluckt SwiftKey

Zagg kauft Mophie, Hersteller beliebter iPhone-Akku-Cases, für 100 Millionen US-Dollar.

Die Firma gab die Übernahme in einer Pressemeldung bekannt. Zagg selbst ist vor allem bekannt für die „Invisible Shield“-Serie von iPhone-Schutzhüllen, mophie für seine Akkupacks für iPhones. Zagg übernimmt mit mophie einen direkten Konkurrenten im Schutzhüllen-Segment und erweitert zugleich seine Stellung im Bereich der Mobil-Akkus.

Mophie

In Zukunft soll mophie als Teilunternehmen weiterexistieren. Die Chefs der übernommenden Firma, CEO Daniel Huang und COO Shawn Dougherty, berichten dabei ab sofort an den Zagg-Chef Randy Hales. Letzterer verspricht sich von der Kooperation eine beiderseitig Stärkung des Profils der Firmen und effektivere Performance.

470 Millionen Dollar schwere Kooperation

Dies soll sich natürlich auch finanziell niederschlagen – und es geht dabei trotz der Tatsache, dass die beiden Firmen „nur“ Zubehör für Smartphones produzieren, um ziemlich viel Geld: Zusammengerechnet erwirtschafteten Zagg und Mophie in 2015 ganz 470 Millionen US-Dollar.

Noch eine Übernahme: Microsoft schluckt SwiftKey

Die Tastatur-Anwendung SwiftKey, für iOS und Android verfügbar, ist Microsoft 250 Millionen Dollar wert. Die Beliebtheit von SwiftKey zeigt sich darin, dass über 300 Millionen Nutzer die Anwendung bereits weltweit nutzen. Abzuwarten bleibt, ob Microsoft SwiftKey die Eigenständigkeit zugesteht oder die Firma schließt und die Technologie in Microsoft-Produkt steckt. Das Beispiel des eingestellten Sunrise Calendars spricht für letztere Option.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Kamera soll nicht mehr hervorstehen

In Apples üblichen iPhone-Produktionszyklus ändert sich alle zwei Jahre das äußere Design des bekanntesten Apple-Produktes. Mit dem iPhone 7 müsste es wieder so weit sein. Doch einem neuen Bericht zufolge hält sich das Äußere des kommenden iPhone sehr eng an das Gehäuse von iPhone 6 und 6s. Nur zwei Änderungen seien auf den ersten Blick sichtbar: Die Kamera passe nun wieder vollständig in das G...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwiftKey: Ist die iPhone-Tastatur 250 Millionen Dollar wert?

swiftEine Frage, die Microsofts Akquise-Team jetzt mit einem klaren „Ja“ beantwortet hat und die Londoner Macher der Zusatz-Tastatur für iPhone und Android jetzt zum stattlichen Preis von satten 250 Millionen Dollar übernommen hat. Die Übernahme – ein „all-cash deal“ – irritiert, da Microsoft in den vergangenen Monaten bereits an einer konkurrierenden Tastatur zur mobilen Texteingabe […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FT: Hunderte Apple-Mitarbeiter arbeiten an Virtual-Reality-Geheimprojekt

Die Financial Times berichtet, dass bereits ein Team an hunderten Mitarbeitern bei Apple an einem geheimen Virtual- und Augmented-Reality-Projekt arbeitet. Wirklich überraschend kommt diese Neuigkeit jedoch nicht. In den letzten Jahren hat Apple mehrere Unternehmen übernommen, die in diesem Bereich tätig sind – darunter Startups wie...

FT: Hunderte Apple-Mitarbeiter arbeiten an Virtual-Reality-Geheimprojekt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Video Capture für 44 Euro im Angebot: Analoge Videos digitalisieren

Mit dem Elgato Video Capture lassen sich alte Videos im Handumdrehen digitalisieren. Heute gibt es das praktische Zubehör für 44 Euro im Angebot.

Elgato Video Capture

Bei euch Zuhause fliegen tatsächlich noch alte VHS-Kassetten mit Aufnahmen aus dem Familienurlaub von Neunzehnhundert-Irgendwas herum? Ihr habt noch kleine Kassetten für den alten Camcorder gefunden? Damit ihr die Videos auch in voller Pracht auf eurem neuen Fernseher ohne Scart-Anschluss, dem Computer oder auch iPhone und iPad genießen könnt, müsst ihr sie früher oder später digitalisieren. Mit dem passenden Zubehör ist das kein Problem.

  • Elgato Video Capture für 44 Euro (eBay-Link) – Preisvergleich: 74 Euro

Einen echten Evergreen, der bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt ist und zuletzt sehr preisstabil war, gibt es heute bei eBay als Tagesangebot zum kleinen Preis: Der Elgato Video Capture kostet nur 44 Euro. Im Internet-Preisvergleich bekommt man das Zubehör samt Software nicht für unter 70 Euro. Im Vergleich zu teilweise etwas günstigeren Konkurrenz zeichnet sich der Elgato Video Capture durch eine gute und einfach zu bedienende Software für Mac und PC aus.

Einfache Software für Windows & Mac

Mit dem Decoder, den passenden Adaptern (Elgato Video Capture verfügt über Composite- und S-Video-Eingänge und wird mit einem Composite Video/RCA-Adapterkabel sowie SCART-Adapter geliefert) und der dazugehörigen Software kann man seine alten Wiedergabe-Geräte einfach an den Computer anschließen und die Aufnahmen digitalisieren. Einmal im richtigen Format gespeichert, lassen sich die Videos natürlich auf allen anderen Geräte übertragen. Auf Wunsch kann man die Dateien direkt in iTunes und von dort auf das iPhone oder iPad übertragen.

Für die Digitalisierung ist natürlich etwas Zeit erforderlich, denn die Daten werden lediglich in Echzeit übertragen. Das heißt ganz einfach gesagt: Für 90 Minuten Video, werden mindestens 90 Minuten für die Digitalisierung benötigt, für die Bearbeitung und Konvertierung selbst solltet ihr noch ein paar Minuten extra einplanen. Ist der Vorgang aber einmal gestartet, arbeitet der Elgato Video Capture problemlos im Hintergrund und ihr müsst euch um nichts mehr kümmern.

Die bisherigen Käufer, die den Elgato Video Capture auf Amazon bewertet haben, zeigen sich durchaus positiv. Bei rund 150 Bewertungen gibt es 4,2 von 5 möglichen Sternen. Sehr treffend fasst es wohl dieser Kommentar zusammen: „Wer aber eine einfache und funktionierende (!) Lösung ohne Profi-Ansprüche sucht, sollte zugreifen.“

Der Artikel Elgato Video Capture für 44 Euro im Angebot: Analoge Videos digitalisieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague

Bio Inc. ist ein biomedizinischer Strategie-Simulator, in dem Du das endgültige Schicksal eines Opfers durch die Entwicklung der tödlichsten Krankheit bestimmst. 

*** Lade Bio Inc. Platinum herunter, um alle Funktionen zu aktiveren und die Werbung auszublenden und erhalte 2000 Bio-Münzen als Bonus! ***

Entwickele deine Krankheiten, erhöhe die Risikofaktoren und verlangsame die Genesung Deines Opfers, bevor ein Team von hoch motivierten Ärzten ein Heilmittel findet und das Opfer rettet. 

Unzählige Stunden voller grandiosem Gameplay:

– 18 Stufen mit unterschiedlichen Spielbedingungen
– über 100 realistische biomedizinische Zustände
– Verteile Deine Krankheiten über alle menschlichen Systeme
– Körperverfall des Opfers in Echtzeit
– Fantastische Grafik!
– Vier verschiedene Schwierigkeitsgrade
– Tausende Möglichkeiten, das Spiel zu spielen

WP-Appbox: Bio Inc. Platinum - Biomedical Plague (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: 6-Fach-USB-Ladegerät, 5-Port-Switch, MacBook-Hülle und Lightning-Kabel

500Wenn ihr noch ein günstiges Ladegerät sucht, werft ab 9 Uhr mal einen Blick in die Amazon-Blitzangebote. Der ohnehin schon sehr günstige Anker PowerPort 6 Lite 30W mit 6 USB-Anschlüssen wird dann nochmal im Preis reduziert. Der reguläre Preis für das Ladegerät liegt bei 17 Euro. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass ihr an den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: Apple Watch erhält „S“-Update im März

Das Geheimnis um den Termin für die nächste Apple Keynote scheint gelüftet. Gleich zwei renommierte Quellen sprechen davon, dass Apple am 15.03.2016 zur ersten Keynote des Jahres lädt. Spätestens Anfang März, wenn Apple die offiziellen Einladungen verschickt werden, werden wir mehr wissen. Wir haben uns dem Termin zumindest schonmal rot im Kalender markiert.

apple_watch_test1

Apple Watch mit „S“-Update?

Neben dem iPhone 5se und dem iPad Air 3 dürfte Mitte März die Apple Watch ein Thema sein. Analyst Gene Munster rechnet damit, dass Apple der Apple Watch ein „S“-Update spendiert, so wie wir es von der iPhone-Familie kennen.

Dieses soll unter anderem ein paar Hardwarenpassungen mit sich bringen. Die Rede ist von einem schnelleren Prozessor, einer verbesserten Akkuleistung und weiteren kleineren Veränderungen, so Businessinsider.

Apple Watch: expect more of an „S“ version with similar design, upgraded components including processor[,] battery, new band styles. Unlikely to have a wireless radio, which would allow standalone (i.e. decoupled from iPhone).

Unser Bauchgefühl sagt uns, dass Apple der Apple Watch kein „-S“-Update im März spendiert. Wir gehen davon aus, dass Apple unter anderem neuen Armbänder (Farben + Materialien) vorstellt und im Herbst dieses Jahres mit der Apple Watch 2 ein größeres Update liefert.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kauft SwiftKey-Entwickler für 250 Mio. US-Dollar

Laut einem Bericht der Financial Times hat Microsoft den bekannten Software-Keyboard-Entwickler SwiftKey für rund 250 Millionen US-Dollar aufgekauft. Allerdings soll Microsoft den Entwickler weniger wegen seiner Keyboard-Software gekauft haben, sondern möchte von dem Know-How in Sachen künstlicher Intelligenz profitieren. Eine Quelle sagte der Financial Times, dass derzeit "ein Krieg um Talente" mit solchen Erfahrungen herrscht. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bomberman-Hommage „Ninja Boy Adventures“ neu im AppStore

Bomberman-Hommage „Ninja Boy Adventures“ neu im AppStore

Zu den Spiele-Klassikern schlechthin gehört zweifelsohne Bomberman. Mit Ninja Boy Adventures (AppStore) ist gestern eine Hommage neu im AppStore erschienen.

Die Universal-App ist frei von In-App-Angebote, also ein echter Premium-Download (wie es sich für ein klassisches Spiel wie dieses aus unserer Sicht gehört) und kostet 1,99€. Dafür erhaltet ihr insgesamt 30 Level in 11 Zonen und 3 Welten, in denen ihr mit einem Ninja durch das geschickte Platzieren von Bomben in kleinen Labyrinthen alle Feinde eliminieren müsst, um den Weg ins nächste level zu ebnen. Dafür habt ihr aber nur begrenzt Zeit und drei Leben.
Ninja Boy Adventures iOS
Über ein simples Steuerkreuz könnt ihr euch durch die verwinkelten Labyrinthe bewegen, per Button legt ihr Bomben. Mit ihnen könnt ihr nicht nur Hindernisse in Form von Blöcken aus dem Weg räumen, sondern auch die immer zahlreicher und gewiefter werdenden Feinde, die durch die Level patrouillieren, eliminieren. Vorausgesetzt, dass ihr die Bombe mit dem richtigen Timing platziert. Ist dies geschehen, solltet aber auch ihr schleunigst das Weite und hinter einer Ecke Schutz suchen, denn auch eure Leben leiden unter den Explosionen, wenn ihr euch noch zu nahe am Explosionsort befindet.

Ninja Boy Adventures ist Bomberman für iOS

Eliminierte Feinde und gesprengte Hindernisblöcke lassen zudem Dinge fallen, die ihr einsammeln könnt – oder es lassen solltet. Denn nicht alle vermeintlichen PowerUps sind auch wirklich hilfreich. Manche beinhalten stärkere Bomben, Minen mit Bewegungssensoren oder steigern die Sprengkraft, andere kosten euch sofort ein Leben. Also immer schön auf die kleinen Icons achten, bevor ihr ein PowerUps aufsammelt, damit ihr wisst, worauf ihr euch einlasst.
Ninja Boy Adventures iPhone iPad
Neben den 30 Einzelspieler-Level gibt es auch einen Battle-Mode. In diesem könnt ihr euch mit bis zu 3 anderen zufällig ausgewählten Spielern online duellieren, was aufgrund der Neuheit der App bei uns leider mangels Gegnern nicht wirklich klappen wollte. Dies dürfte sich mit der Verbreitung des Spieles ändern. Sinnvoll wäre es hier gewesen, wenn man sich (über welche Methode auch immer) online mit anderen Spielern verabreden könnte. Zudem gibt es löblicherweise auch einen weiteren Mehrspieler-Modus, bei dem ihr mit Freunden lokal am Apple TV gegeneinander spielen könnt. Ebenfalls positiv aufgefallen ist uns der Support von MFi-Controllern, was gerade bei einem so klassischen Spielprinzip noch mehr Retro-Feeling aufkommen lässt.

Wer gerne Neuinterpretationen klassischer Spiele spielt, sollte sich Ninja Boy Adventures (AppStore) nicht entgehen lassen. Ein echter Premium-Download mit putziger Optik. Etwas mehr Einzelspieler-Level wären uns recht gewesen, kommen ja aber vielleicht noch per Update…

Ninja Boy Adventures iOS Trailer

Der Beitrag Bomberman-Hommage „Ninja Boy Adventures“ neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kauft SwiftKey samt Entwickler für 250 Millionen Dollar

Medienberichten zufolge hat Microsoft das Unternehmen SwiftKey übernommen, welches bei iOS- und Android-Nutzern vor allem für das gleichnamige Software-Keyboard bekannt ist. Mittels der SwiftKey-Technologie kann ein Gerät intelligente Voraussagen treffen , wenn ein Wort durch das Drücken falscher Tasten oder einer falschen Reihung der Tasten ursprünglich nicht korrekt eingegeben wurde. Dabei le...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fachkräfte an Bord: Apple investiert in die Sicherheit von OS X

mac-sicherheit2015 war unter dem Aspekt Sicherheit der Betriebssysteme nicht das beste Jahr für Apple. Gerade der Mac sah sich mehreren ernst zu nehmenden realen wie auch potentiellen Attacken ausgesetzt. Darunter auch der „Firmware-Wurm“ Thunderstrike, eine Schadsoftware, die weder durch Software- noch durch Firmware-Updates zu beheben war, sich glücklicherweise aber nicht in freier Wildbahn fand. (Bild: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tizi Turbolader 5x Mega: Braucht jemand fünf USB-Anschlüsse im Auto?

Darf es auch etwas mehr sein? Der Münchner Zubehör-Hersteller Equinux bietet sein Kfz-Ladegerät Tizi Turbolader jetzt auch mit fünf USB-Anschlüssen an.

Tizi Turbolader 5x Mega

Quasi bei jeder längeren Fahrt nutze ich einen Adapter samt Kabel, um mein iPhone im Auto aufladen zu können. Manchmal benötige ich auch zwei USB-Anschlüsse und gerade bei Familien kann ich es verstehen, wenn für die Urlaubsfahrt auch mal drei oder vier USB-Anschlüsse zur gleichen Zeit ziemlich nützlich sein können. Das Szenario, das Equinux in seiner aktuellen Mail an uns darstellt, halte ich aber dann doch für etwas unrealistisch. Oder hat tatsächlich jemand von euch das Bedürfnis, auch im Auto fünf iPads gleichzeitig aufzuladen?

Mit dem neuen Tizi Turbolader 5x Mega (Amazon-Link) ist das jedenfalls kein Problem. Das heute vorgestellte Zubehör-Produkt für den 12 Volt Zigarettenanzünder verfügt über eben diese fünf USB-Anschlüsse und bietet insgesamt 60 Watt Leistung mit einer Ausgangsspannung von 12 Ampere. Damit kann an jedem Port ein iPad mit 2,4 Ampere und damit in voller Geschwindigkeit aufgeladen werden.

Der Preis für diesen Luxus: Stolze 49,99 Euro, später soll der reguläre Verkaufspreis sogar bei 54,99 Euro liegen. Zudem muss man wohl in extra lange Kabel investieren, um Mitfahrer auf der Rückbank mit Strom versorgen zu können, wenn der Stromanschluss vorne im Cockpit verbaut ist, wie es bei den meisten Fahrzeugen der Fall ist.

Kleinere Geschwister des Tizi Turbolader 5x Mega preislich attraktiver

Wenn nicht unbedingt fünf USB-Anschlüsse gleichzeitig benötigt werden, würde ich lieber zu einen der kleineren Vertreter aus der Turbolader-Familie greifen. So gibt es beispielsweise den Tizi Turbolader 2x Mega oder den Tizi Turbolader 3x für 19,99 Euro, was angesichts der hochwertigen Verarbeitung mit dem Aluminium-Kopf ein fairer Preis ist. Und wenn man dann doch mehr Saft auf der Rückbank benötigt, bekommt man für kleines Geld auch eine Powerbank oder wechselt sich an zwei oder drei USB-Anschlüssen ab.

Ohnehin ist die Frage, wie lange sich die Ladegeräte noch auf dem Markt halten. Zumindest bei Neuwagen ist heute in den meisten Fällen schon mindestens ein richtiger USB-Anschluss vorhanden. Aktuell schiele ich ja so ein wenig auf den neuen Opel Astra mit CarPlay, hier gibt es optional sogar zwei USB-Anschlüsse für die Mitfahrer auf der Rückbank. Da wäre ein Turbolader 5x Mega sicherlich nicht mehr notwendig.

Der Artikel Tizi Turbolader 5x Mega: Braucht jemand fünf USB-Anschlüsse im Auto? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundCloud jetzt mit Stationen a la iTunes Radio

Soundcloud wird nach dem Ende von iTunes Radio einen ähnlichen Dienst anbieten.

Ein neues Update bringt der App Unterstützung für sogenannte „Stations“. Diese helfen Euch dabei, neue Musik zu entdecken, die es sonst nirgendwo gibt. Ihr könnt von jedem gespielten Titel aus eine Station starten. Die App sucht dann basierend darauf passende Songs und präsentiert sie Euch.

Soundcloud Screen

Mit Stations gegen iTunes Radio

Sind interessante Tracks dabei, lassen sich diese, wie alle anderen auch, liken und speichern. Solltet Ihr Soundcloud noch nicht kennen, wäre spätestens jetzt ein guter Zeitpunkt gekommen, sich den Dienst anzusehen:

SoundCloud - Musik & Audio SoundCloud - Musik & Audio
(19)
Gratis (universal, 38 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medizinisches Strategiespiel „Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague“ für lau laden

Medizinisches Strategiespiel „Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague“ für lau laden

Wer sich am heutigen Mittwochmorgen mit allerhand Gemeinheiten austoben möchte, kann dies in Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague (AppStore) tun. Denn die sonst 1,99€ teure Universal-App wird aktuell für lau angeboten.

In der komplett deutschsprachigen Universal-App wird nämlich alles das Realität, was man sich im wahren Leben nicht wünscht. Mit zahllosen Viren, Krankheiten und Gebrechen müsst ihr in diesem medizinischen Strategiespiel als martialischer Doktor einen Patienten nicht retten, sondern vernichten. Dabei seid ihr in stetigem Wettkampf mit der Gesundung des Patienten und dem behandelnden Ärzteteam, das entgegen eurer Absichten versucht, den Patienten zu retten.
Bio Inc. Platinum - Biomedical Plague iOS
In 18 Level mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden entsteht ein bizarrer Wettkampf um Leben und Tod, in dem ihr über 100 realistische biomedizinische Zustände auf euer Opfer einwirken lassen könnt. Hier ist die richtige Strategie gefragt, um die Organe nach und nach zu schädigen und ihre Funktionen aussetzen zu lassen. Denn ist der Patient durch andere Erkrankungen bereits genug geschädigt, kann bereits ein kleiner Schnupfen zu seinem Ableben führen – und eurem Sieg.
Bio Inc. Platinum - Biomedical Plague iPhone iPad
Wie gesagt ist Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague (AppStore) ein wirklich skurrilles und makabres Spiel, das uns aber – wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt – gut gefallen hat. Wer jetzt Lust auf ein paar nicht ganz so ethisch korrekte Doktorspiele hat, sollte sich das Gratis-Angebot nicht entgehen lassen.

Der Beitrag Medizinisches Strategiespiel „Bio Inc. Platinum – Biomedical Plague“ für lau laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relook

Relook betont die natürliche Schönheit mehr als anderen Handy-Apps! Relook bietet dir Hilfsmittel von professionellen Mode-Fotografen in einem benutzerfreundlichen Format an. Relooks Bright-3™ Hautschichten- und mehrphasige Häufigkeitsteilverfahren ermöglichen außergewöhnlich natürlich aussehende Ergebnisse. Verwandle gewöhnliche Fotos in professionelle Bilder, als wölltest du sie in Magazinen abdrucken lassen.

DIE NATÜRLICHSTE RETUSCHEMETHODE
– Verringere die Erkennbarkeit von Poren, Falten, Fett und Glanzpartien. Bright-3™ sorgt für einen ebenmäßigen, natürlichen Teint.

EINZIGARTIGE HAUTHEILVERFAHREN
– Relooks Heilverfahren bereinigt Flecken und Pickel in Sekundenschnelle. Der Fleck wird mit der bestmöglichen Kombination ersetzt. So geht es viel schneller und einfacher, als bei anderen traditionellen Retusche-Apps.
– Mit dem Soft-Clone-Tool kannst du ganz bequem die oberen Hautschichten ersetzen und die natürlichen Grundschichten beibehalten. Dieses Tool eignet sich hervorragend, um Falten zu entfernen und einen außergewöhnlich natürlichen Look zu schaffen.

PRÄSENTIERE DEIN GESICHT IM BESTEN LICHT
– Erhelle Hauttöne, entferne Rötungen, bringe Augen zum Leuchten, füge mehr Intensität hinzu und passe die Belichtung und die Schatten an. Mit Relooks erweiterten Soft-Color-Tonanpassungen kannst du dein Gesicht in das beste Licht rücken.
– Nutze Klarheit, um die besten Gesichtspartien hervorzuheben, und Defokus, damit sich das Gesicht vom Hintergrund abhebt.

BEZAUBERND SCHÖNE AUGEN
– Lege mehr Betonung auf die Augen und bringe mehr Ausstrahlung in die Pupillen oder ändere die Augenfarbe.
– Bringe mehr Volumen in deine Wimpern und forme deine Augenbrauen.

VERBESSERE DIE GESICHTSFORM FÜR DEN PERFEKTEN LOOK
– Korrigiere Linsenverzerrungen und verbessere Gesichts- und Körperkonturen.
– Ziehe die Nase, Wangenknochen und Augenbrauen nach.
– Vergrößere oder verkleinere einen ausgewählten Bildbereich.

MASSGESCHNEIDERTE VOREINSTELLUNGEN FÜR PORTRÄTS
– Vollende dein Werk mithilfe der fantastischen maßgeschneiderten Voreinstellungen.
– Mit den Voreinstellungen lassen sich die passenden Töne für jeden Hauttyp finden.

VERLUSTARME BEARBEITUNG UND PHOTOSHOP-EXPORT
– Mit Relook können Hobby-und Profi-Fotografen gleichermaßen ihre Ergebnisse mit Schichtdaten nach Lightroom oder Photoshop exportieren und dort weiter bearbeiten. iCloud Drive und Dropbox wird bei .psd-Export unterstützt.

WP-Appbox: Relook (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: iPhone 7 soll sich nicht gravierend vom iPhone 6-Design unterscheiden

Bildschirmfoto 2016-02-03 um 07.24.17

Es wäre das erste Mal, dass Apple das Design des kommenden iPhones nicht gravierend verändern würde. Doch Apple hat sich offenbar für diesen Schritt entschieden und man geht nun davon aus, dass Apple nur Kleinigkeiten am Design verändern möchte. Beispielsweise sollen die Antennenstreifen nach oben und unten verlegt werden, um hier keine Trennung mehr an der Rückseite zu haben. Weiters soll der Kamera-Ring verschwinden und nicht mehr als störendes Element an der Rückseite hervorstehen.

Ansonsten sieht die derzeitige Informationslage so aus, dass Apple das Design des Gerätes fast gleich lässt, um die Erfolgsgeschichte des iPhone 6 und iPhone 6S nicht zu unterbrechen. Ob dies klug ist, wagen wir zu bezweifeln, da viele Nutzer oftmals gerade wegen des unterschiedlichen Designs ein neues iPhone wollen. Sollte Apple diesmal nicht überraschen, könnte dies zu einem Rückgang im Smartphone-Bereich führen. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple mit ein paar neuen Features überraschen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youngster-Tablet trifft auf alten Tasten-Hasen – und beide verstehen sich prima

Manchmal lohnt es sich, alte Technik nicht wegzuwerfen. Auf der Website Afterpad.com ist ein Foto von einem aktuellen iPad, gekoppelt mit einer Apple-Tastatur von 1993 aufgetaucht. Die Kombination sieht gar nicht mal so kurios aus. Sie macht sogar Sinn: ein iPad mit richtigen Tasten. Und das beste daran: Die Kombo funktioniert.

screen-shot-2016-02-02-at-12-05-06-pm

Das Adjustable Keyboard von 1993 kostete damals stolze 219 Dollar. Als weiteres Zubehör sieht man rechts im Bild eine Zahlentastatur, die es damals als Ergänzung zum normalen Keyboard zu kaufen gab. Was für ein Glück, dass es noch fleißige Sammler gibt!

Ein bunter Kabelsalat aus alten und neuen Zutaten

Aber voll kompatibel sind iPad und Tastaturen nicht auf Anhieb. Eine Reihe von Kabeln und Adapter-Steckern war nötig, damit die Geräte zusammen auftreten können – im aktuellen Fall auf der Bühne von Twitter.

Die Tastatur wird über ein ADB-Kabel mit dem Griffin iMate ADB-USB-Adapter verbunden. Das USB-Kabel wiederum mit dem aktuellen Lightning-USB-Kabel. Weiter sind die beiden Tastaturen via ADB miteinander gekoppelt.

Bis auf ein paar Tasten zur Lautstärkeregelung funktionieren die beiden Keyboards perfekt mit dem iPad. Ist das verwunderlich? Immerhin sind seit der Erfindung der Geräte mehr als zwei Jahrzehnte Technik-Geschichte ins Land gezogen. Vergleicht man die Kombination mit den Möglichkeiten, die das Apple Smart Keyboard bietet, so ist der Gedanke, den der Urheber von Afterpad hatte, vielleicht gar nicht mal so abwegig. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bio Inc. jetzt kostenlos: Nur noch kurz die Welt vernichten

Der Gratis-Download Bio Inc. bietet ein ähnliches Gameplay wie das berühmte Plague Inc.. Ihr müsst mit Viren, Krankheiten und Co. die Menschheit vernichten.

bio inc

Was angesichts der aktuellen Zika-Krise wie ein schlechter Scherz klingt, hat im App Store spätestens seit dem Erfolg von Plague Inc. große Tradition: Virtuelle Krankheiten erschaffen, die die Menschheit ausrotten und die Erde unbewohnbar machen. Genau das ist auch in Bio Inc. (App Store-Link) gefragt, das heute kostenlos für iPhone und iPad zum Download angeboten wird.

Das vorherrschende Ziel von Bio Inc. ist es, einen einigermaßen gesunden bis hin zu topfitten Körper durch den Einfluss von gesundheitsschädigenden Faktoren nach und nach so lange zu beeinflussen, bis auch die letzten Lebensfunktionen ausgehaucht sind. Dabei spielen neben Infektionen und Krankheiten in acht verschiedenen Teilbereichen des Organismus, beispielsweise in der Muskulatur, im Verdauungstrakt, im Nervensystem oder im respiratorischen Trakt, auch die eingeleitete Behandlung durch Ärzte eine wichtige Rolle. Sie wirken kontraproduktiv und versuchen mit allen Mitteln, Behandlungen und Medikamenten den Patienten zu heilen.

Bio Inc. verzichtet auf Werbung

bio inc 2

Sowohl der stetige Abbau des Körpers als auch die versuchten Heilmethoden der Ärzte lassen sich in Bio Inc. über umfangreiche Maßnahmen beeinflussen. In insgesamt 18 verschiedenen Leveln mit unterschiedlichen Voraussetzungen des zu traktierenden Körpers kann der Spieler auf über 100 realistische biomedizinische Attribute zugreifen.

Bei Bio Inc. Platinum handelt es sich um die Premium-Version, die ohne Werbung auskommt, zusätzlich bekommt ihr gleich 2000 Bio-Münzen on top. Zusätzliche In-App-Käufe für Münzen sind zwar verfügbar, aber nicht zwingend notwendig. Wer die virtuelle Welt nicht mit der echten Welt mischt, bekommt ein gutes Spiel geboten, dessen Prinzip zwar etwas makaber ist, im App Store aber auf gute viereinhalb Sterne kommt. Und nun: Feuer frei für eure Kommentare!

 Bio Inc. im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube abonnieren)

Der Artikel Bio Inc. jetzt kostenlos: Nur noch kurz die Welt vernichten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herausragender Bullet-Hell-Shooter „Operation Dracula“ erhält werbefinanzierte Gratis-Version

Herausragender Bullet-Hell-Shooter „Operation Dracula“ erhält werbefinanzierte Gratis-Version

Operation Dracula (AppStore) von Crescent Moon Games ist zweifelsohne einer der besten Bullet-Hell-Shooter für iOS. Doch die Universal-App ist mit einem Kaufpreis von bis zu 7,99€ kein Schnäppchen, auch wenn aktuell nur 2,99€ für den Download anfallen.

Wem das trotzdem zu viel ist, kann das Spiel jetzt auch komplett für lau spielen. Denn Crescent Moon Games hat diese Woche mit Operation Dracula Zero (AppStore) eine kostenlose Version im AppStore veröffentlicht. Statt kostenpflichtigen Download müsst ihr hier Werbeunterbrechungen in Kauf nehmen.
Operation Dracula Zero iOSOperation Dracula Zero iPhone iPad
Dafür gibt es aber den kompletten Umfang des Spieles, also alle 3 Charaktere (plus freispielbarer Bonus-Charakter), 9 Boss-Gegner, MFi-Controller-Unterstützung und natürlich die geballte Ladung actionreiches Arcade-Shooter-Gameplay im 80er-Jahre-Stil. Wer vor dem werbefinanzierten Gratis-Download noch ein paar weitere Informationen über Operation Dracula Zero (AppStore) sucht, der sollte unsere Spiele-Vorstellung der Premium-Version lesen. Dessen aktuell nur 2,99€ teuren Download können wir euch zweifelsohne empfehlen, wenn euch das Spiel gefällt, aber die Werbung stört.

Der Beitrag Herausragender Bullet-Hell-Shooter „Operation Dracula“ erhält werbefinanzierte Gratis-Version erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie gut lässt sich mit dem Apple TV spielen?

Apple TV: Spiele in Konsolenqualität? Schon auf der Keynote machte Apple mit vielen Spiele-Demos deutlich: Apple TV soll auch eine vollwertige Spielmaschine sein. Wir haben ausprobiert wie gut sich iOS-Games auf dem großen TV und die Fernbedienung als Gamesteuerung in der Praxis schlagen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relook: Tolle Alternative zur beliebten App Facetune wird verschenkt

Relook könnte Apples nächste Gratis-App der Woche sein. Die normalerweise 3,99 Euro teure Fotobearbeitung wird aktuell verschenkt.

Relook 1 Relook 3 Relook 2 Relook 4

Die Foto-Bearbeitung Facetune dürfte in appgefahren-Kreisen ja ein Begriff sein, immerhin haben wir schon mehrfach über die App berichtet und zudem ist sie ständig in den Top-10 des App Stores zu finden. Doch auf dem Markt der Portrait-Verbesserungen gibt es seit rund acht Monaten einen weiteren Kandidaten: Relook (App Store-Link). Aktuell ist der Download der Universal-App besonders interessant, denn Relook wird zum ersten Mal kostenlos angeboten.

Egal ob ein Pickel auf der Nase, Hautunreinheiten, rote Augen, ein zu breites Kinn oder eine Macke auf der Stirn – mit Relook bekommt man all das in den Griff, zumindest auf dem digitalen Foto. Besonders gut hat uns gefallen, dass Relook sehr benutzerfreundlich ist. Die komplette Oberfläche ist in deutscher Sprache lokalisiert, zudem kann man für jedes der verschiedenen Werkzeuge eine ausführliche Erklärung aufrufen. So wird zum Beispiel erklärt, dass man mit „Glätten“ am besten kleine fleckige Stellen retuschiert und mit „Verschieben“ größere Bereiche komplett umformen kann.

Relook erlaubt Photoshop-Export mit Ebenen

Die einzelnen Werkzeuge wählt man einfach mit dem Finger aus und wendet sie dann direkt auf dem Bild an. Gerade bei feinen Arbeiten ist die Zoom-Geste sehr hilfreich, dank der enormen Vergrößerung hochauflösender Aufnahmen kann man selbst kleine Details verbessern. Solange das Werkzeug aktiviert ist, sieht man anhand der blauen Färbung sofort, welche Bereiche des Bildes man schon mit Relook bearbeitet hat.

Die Werkzeuge sind in vier verschiedene Kategorien unterteilt, die man am besten nacheinander abarbeitet. Selbstverständlich lassen sich einzelne Änderungen komplett rückgängig machen oder mit einem Radiergummi bearbeiten. Zudem bietet Relook über einen Button in der oberen Leiste jederzeit einen Vergleich mit dem Original-Bild an.

Die fertigen Porträts lassen sich im Fotoalbum speichern und stehen dort in voller Auflösung zum weiteren Gebrauch bereit. Relook ist aber auch für alle Foto-Künstler geeignet, die noch mehr aus den Porträts machen wollen: Gegen eine einmalig per In-App-Kauf zu entrichtende Gebühr in Höhe von 3,99 Euro kann man das bearbeitete Bild im Photoshop-Format inklusive aller Ebenen exportieren.

Der Artikel Relook: Tolle Alternative zur beliebten App Facetune wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Datencenter in Irland nach Protesten auf der Kippe

Apple will ein neues Datencenter in Irland eröffnen, doch Proteste aus der Bevölkerung behindern den Bau.

Das Datencenter soll in einer kleinen Stadt namens Athenry, mitten im Wald, entstehen. Im Wald leben aber geschützte Waschbären und Fledermäuse, die durch das Licht, den Lärm und den Verkehr gestört werden könnten. Die geplante Anlage wäre immerhin 200 Hektar groß und besonders der Bau würde einen großen Eingriff in die Natur erfordern.

iCloud Web Bild

Datencenter soll europäische Nutzerdaten speichern

Befürworter der Projekts kontern, dass das 850 Millionen Euro teure Datencenter 300 Jobs schaffen könnte und mit erneuerbarer Energie versorgt wird. Außerdem plant Apple, zerstörte Waldgebiete wieder herzustellen und eine Lehr-Einrichtung für Schulen, sowie einen Wanderpfad für Anwohner zu errichten.

Ein weiteres Gutachten wird Mitte Februar erwartet, eine endgültige Entscheidung wird wohl erst im Sommer fallen. Das Datencenter soll europäische Nutzerdaten für Siri, den App Store, iTunes, iMessage und Maps sichern, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstliche Intelligenz: Microsoft schluckt Keyboard-Tool SwiftKey

SwiftKey ist eine sehr beliebte Android-Tastatur, die es seit der Möglichkeit für Drittanbieter mit iOS 8 auch auf dem iPhone gibt. Das Keyboard zeichnet sich nicht nur durch seine Bedienung aus, sondern insbesondere durch die überraschend guten Wortvorschläge oberhalb der Tasten, die SwiftKey auf Basis der Nutzergewohnheiten und Schreibweisen anzeigt.

Das weiß auch Microsoft zu schätzen und hat sich das Tool jetzt geschnappt. Kaufpreis der Übernahme laut der Financial Times: 250 Millionen US-Dollar.

Microsoft wird wohl insbesondere an dem intelligenten System sowie den Bastlern dahinter Interesse haben. Das Know-How könnte gut zur Entwicklung eigener Produkte, wie etwa Cortana beitragen.

Bisher nutzen über 300 Millionen Leute systemübergreifenden die Tastatur. Es ist unklar, ob die Redmonder SwiftKey einstellen werden oder nicht.

WP-Appbox: SwiftKey Tastatur (Kostenlos, App Store) →

SwiftKey im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der kleine goldene Fisch – Classic Tales

Classic Tales ist eine Sammlung von Kindermärchen und -fabeln, die von portugiesischen Künstlern adaptiert und illustriert worden sind. Die Herausforderung besteht darin, universell bekannte und traditionelle Geschichten in einer neuen und originellen Form zu präsentieren. Außerdem werden dabei traditionelle Kindermärchen aus Portugal mit eingeschlossen. Die folgende Geschichte ist “Der kleine goldene Fisch”, verfügbar in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch und brasilianisches Portugiesisch.

WP-Appbox: Der kleine goldene Fisch - Classic Tales (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letec-Filiale Volketswil nun definitiv geschlossen

Die zuletzt noch als «Service Center» aktive Letec-Filiale in Volketswil hat nun definitiv geschlossen. Kunden sollen sich künftig an die Filialen in Zürich (CTA oder Bahnhofplatz) oder Winterthur wenden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne Kamera-Ring & Antennenstreifen: Nur kleinere Änderungen im iPhone 7?

Wenn es nach einem Bericht von MacRumors geht, wird sich das iPhone 7 optisch nicht sehr stark von seinem Vorgänger unterscheiden. Lediglich zwei kosmetische Änderung soll Apple an der neuen Generation im Design vorgenommen haben.

Diese betrifft unter anderem die bis dato hervorstehende Kamera auf der Rückseite des Handys. Aus bisher zuverlässigen Quellen will das Magazin erfahren haben, dass diese im iPhone 7 nicht mehr absteht, wobei unklar ist, ob das auf Kosten der gesamten Gehäusedicke geht. Aktuell setzt Apple hier auf einen Kameraring, da die Technologie einfach zu viel Platz benötigt.

Die zweite Änderung dreht sich um die Antennenstreifen, die von einer ganzen Reihe an Nutzern als hässlich empfunden werden. Diese werden demnach zwar an der Seite bleiben, rückwärtig aber nicht mehr quer über das Gehäuse gehen.

The other significant change with the body of the iPhone 7 is the removal of antenna bands across the rear, allowing for a cleaner all-metal look on the back. Antenna bands at the sides and around the top and bottom edges are said to remain, however.

MacRumors hat die Gerüchte in dem oben stehenden Konzept veranschaulicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook erneut mit Änderungen am Newsfeed

Facebook personalisiert mit einem neuen Algorithmus Euren Newsfeed.

Das soziale Netzwerk ist mittlerweile berüchtigt dafür, ständig Änderungen in seinen Apps und Netzwerk-Algorithmen vorzunehmen. Die letzte Neuerung, per Blog-Post offiziell bekanntgegeben, betrifft den Newsfeed. Dieser nutzt nun einen neuen, auf „qualitativem Feedback“ beruhenden Algorithmus, um zu einzelnen Usern passende Einträge weiter oben im Newsfeed anzuzeigen.

Facebook 360 Grad

Mehrere zehntausend Nutzer wurden dafür in ihrem Klick-Verhalten beobachtet. Basierend auf User-Likes, Betrachtungsdauer und ähnlichem werden durch den Algorithmus also bald interessantere Artikel und zu likende Seiten in Eurem Newsfeed nach oben gezogen.

Änderung hat großen Einfluss auf Werbebranche

Wie immer hat eine so scheinbar kleine Änderung vielleicht größere Konsequenzen. In diesem Fall könnte es auf Facebook werbende Unternehmen treffen. Deren Einträge könnten durch das neu angelegte, unbekannte Auswahlraster der Algorithmen fallen und weniger Klicks generieren. Facebook-Werbung muss also in Zukunft vielleicht neu optimiert werden.

Facebook Facebook
(207)
Gratis (universal, 103 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ABCzoo

ABC-Zoo präsentiert Lernspiele für Klein- und Vorschul-Kinder Diese lustigen und herausfordernden Spiele lassen Kindern spielerisch einfach lernen und wachsen. Diese Spiele wurden speziell für 2, 3 und 4 Jahre alte Kinder gemacht, eine Altersgruppe, die sich besonders für das Tierreich interessiert. 

Wir laden neugierige Kinder und Erwachsene zu lehrreichen und spielerischen Abenteuern im Zoo ein. Ein Ort, der ein breites Wissen über Gestalt, Farbe und Form aber auch zum ABC und Buchstaben sowie natürlich über niedliche und lustige Tiere bietet. Lerne über Nahrung und lerne über Geräusche. Lerne über Tiere und Sachen, höre zu und lerne oder löse ein Rätsel. Es gibt viele Möglichkeiten mit den ABC-Zoo Spielen für Kleinkinder und Vorschüler.

WP-Appbox: ABCzoo (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jive Jumbo Waterproof Bluetooth Speaker (Black) for $19

Jam with the Jive for 12 Hours Straight in the Shower & On the Go
Expires April 02, 2016 23:59 PST
Buy now and get 66% off



KEY FEATURES

Use the Jive in your shower, at the beach, at your next pool party--or make it your excuse to throw one. With 10 booming watts and the ability to withstand submersion in up to 3 feet of water for up to 30 minutes, the Jive brings the beat, rain or shine, for up to 12 hours straight.
    Built-in microphone for hands-free calls Water-resistance rating of iPX7 Approximately 33’L Bluetooth range One-touch redial Strong suction cup for sticking to your wall

COMPATIBILITY

    Any Bluetooth-compatible device

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 3"L x 3"W x 3"H Weight: 6.4 oz 10 watts of rated power Micro-USB interface 2.400GHz-2.480GHz operating frequency Appoximate 33’L Bluetooth range Polymer Li-ion battery Class 2/4 dbm peak power output
Includes:
    1 Jive Jumbo Speaker (black) Power USB cable

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US only
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Python Programming Bootcamp for $39

Master the Easy-to-Learn, Multifaceted Language Behind Google & YouTube with 50 Hours of Training!
Expires August 02, 2016 23:59 PST
Buy now and get 96% off
Python Tutorial: Python Network Programming - Build 7 Apps


KEY FEATURES

Over 10000 satisfied students have enrolled in this highly-rated Python courses across the Web. Why? This course will teach you essential Python concepts that are extremely relevant in any tech career, not to mention perfect for building amazing network tools. Follow along with the below hands-on projects, and you'll solidify the concepts and skills to confidently code with Python.
    Learn & practice every Python key concept w/ 12 hours & 103 lectures Follow each lesson w/ a short quiz that helps consolidate the main ideas Dive right into real-life network scenarios & apply your knowledge to build 7 great network tools Utilize the provided virtual machine w/ all Python modules installed & full source code included Build a variety of apps:
      Subnet calculator Configuring multiple network devices concurrently via SSH or Telnet DHCP client simulator for testing a DHCP server in the local network and more!

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Mihai Catalin Teodosiu holds a degree in Telecommunications and Information Technology from University Politehnica of Bucharest, Romania, as well as the CCNP, CCNA, CCDA, JNCIA, and ISTQB CTFL certifications. He has been working as a Network Quality Assurance Engineer since 2010, testing the OS for Nortel/Avaya L3 switches.
    5+ years experience in the Networking and Testing/Quality Assurance industries. Certified professional: Cisco, Juniper & International Software Testing Qualifications Board certifications Teaching courses on Udemy, GNS3 Academy & other e-learning platforms Thousands of satisfied students, 4.97 / 5 average course rating Thousands of followers on LinkedIn, Twitter, Facebook & Blogger
For more details on this course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Python Made Easy - The Complete Python Developer Course


KEY FEATURES

Python is not only one of Google's preferred languages, but an extremely in-demand skill sought out by companies everywhere. That's why there's no better time to take this course, and benefit from over 60 years of software development and teaching experience. Start with absolute beginner concepts like understanding the tools you need to download and install Python on your machine, and continue on to learn to write your very first Python program. You'll then progress into more advanced concepts that will leave you prepared to get coding completely on your own.
    Learn Python from scratch w/ 12 hours & 103 lectures Understand the basic Python keywords, operators, statements & expressions Get an in-depth understanding of object oriented programming & the Python API Develop powerful Python applications w/ IntelliJ IDEA (a powerful environment) Face a 'challenge' after each core concept to fully understand the material Continue to learn new material--the instructor updates the course often

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Tim Buchalka is an Android app and games developer, and teacher with 30 years of development experience! He spent years as a contract software developer working for government departments, and large prestigious companies like Saab, Mitsubishi, and Fujitsu (to name just a few) in a developer/team lead developer capacity. He is skilled in many development languages including Java, C++, C#, and Objective-C, to name a few. For the past 10 years, he has been self employed, and now focuses exclusively on teaching others how to develop apps for an Android platform. For more details on this course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Python Programming: The Step-by-Step Python Coding Guide


KEY FEATURES

Over 30,000 students have taken this course as their first step to programming excellence--it's your turn. Learn to write Python programs like a pro, solve real-world problems, and automate repetitive and complex tasks with this detailed course. You'll be able to create Python scripts with ease, and turn tedious and repetitious tasks into efficient processes. You'll save time and simplify your life on Linux, Unix, or MAC systems.
    Learn when to use Python 2 & when to use Python 3 w/ 77 lectures and 3 hours of content Understand how to install Python on Windows, Mac & Linux Get introduced to suggested text editors & integrated development environments Work w/ data types including strings, lists, tuples, dictionaries, booleans & more Study what variables are & when to use them Perform mathematical operations Capture input from a user & control the flow of your programs Know the importance of white space Study what modules are, when you should use them & how to create your own Define & use functions (including important built-in functions) Understand the difference between binary & text files

COMPATIBILITY

    A computer w/ Windows, Mac or Linux Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Jason Cannon started his career as a Unix and Linux System Engineer in 1999. Since that time he has utilized his Linux skills at companies such as Xerox, UPS, Hewlett-Packard, and Amazon.com. Additionally, he has acted as a technical consultant and independent contractor for small businesses and Fortune 500 companies. Jason has professional experience with CentOS, RedHat Enterprise Linux, SUSE Linux Enterprise Server, and Ubuntu. He has used several Linux distributions on personal projects including Debian, Slackware, CrunchBang, and others. In addition to Linux, Jason has experience supporting proprietary Unix operating systems including AIX, HP-UX, and Solaris. He enjoys teaching others how to use and exploit the power of the Linux operating system. He is also the author of the books "Linux for Beginners" and "Command Line Kung Fu." For more details on this course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Python For Offensive PenTest: A Complete Practical Course


KEY FEATURES

This is not your average penetration testing course. While most courses introduce you to simple techniques based on unrealistic situations with completely unsecured systems, this course will teach you the real skills you need. The instructor strongly believes that ethical hackers shouldn't rely on other tools--they should be able to make their own.
    Learn to use Python to create your own tools w/ 54 lectures & 5 hours of content Understand why using Python is essential
      Easy to learn Cross platform Unlimited third party libraries Get your job done w/ few lines
    Set up your own virtual hacking workplace Learn to counter most types of attacks Expand you expertise in cyber security

COMPATIBILITY

    Basic Python knowledge Intermediate penetration & ethical hacking experience Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: intermediate

THE EXPERT

Hussam Khrais is a senior security engineer with over four years experience in penetration testing, Python scripting, and network security. He spends countless hours forging custom hacking tools in Python. Hussam currently holds the following certificates in information security:
    GIAC Penetration Testing - GPEN Certified Ethical Hacker - CEH Cisco Certified Network Professional - Security (CCNP Security)
A Gentle Introduction to Python Programming


KEY FEATURES

There's no shortage of use cases for Python: from simple user scripts to web servers to complex APIs. It has a simple, highly-readable syntax which makes it perfect for beginners. Whether you're a beginner or looking to refresh your Python skills, this course breaks basic concepts down into beginner-friendly, comprehendible lessons. You'll finish the training with three hands-on coding exercises so that you'll feel confident in your skills by completion.
    Learn Python programming step-by-step w/ 25 lectures & 4 hours of content Learn to install the Python 3 interpreter & run the interpreter in the command line Execute Python source files Use Python to do simple arithmetic Learn to work w/ words & characters using a data type known as the "string" Study the Boolean type, a representation of True & False Start organizing data into a list Create lists & access or edit elements inside them Look at the dictionary type to create mappings Study the control flow: if statement, looping, functions, errors & more Participate in three practical coding exercises

COMPATIBILITY

    Internet required Python 3 Notepad++ (free, open-source text editor) recommended

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

The EDUmobile Academy was founded in 2008 as a bootstrapped initiative of Vishal Lamba, who has been actively involved in the technology space since 1989. They're very passionate about creating courses that have world class standards, and providing heroic support to their community of learners. Every course is created by USA-based, technologically-qualified mentors, all having an absolutely clear diction and command over spoken English. Over the years they've provided guidance and training to a developer community of over 80,000. For more details on this course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Analytics, Machine Learning & NLP in Python


KEY FEATURES

Are you familiar with self-driving cars? Speech recognition technology? These things would not be possible without the help of Machine Learning--the study of pattern recognition and prediction within the field of computer science. This course is taught by Stanford-educated, Silicon Valley experts that have decades of direct experience under their belts. They will teach you, in the simplest way possible (and with major visual techniques), to put Machine Learning and Python into action. With these skills under your belt, your programming skills will take a whole new level of power.
    Get introduced to Machine Learning w/ 14 hours of instruction Learn from a team w/ decades of practical experience in quant trading, analytics & e-commerce Understand complex subjects w/ the help of animations Use hundreds of lines of source code w/ comments to implement natural language processing & machine learning for text summarization, text classification in Python Learn in a fun & exciting manner Study natural language processing w/ Python Study sentiment analysis

COMPATIBILITY

    Knowledge of Python recommended Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Loonycorn includes Janani Ravi, Vitthal Srinivasan, Swetha Kolalapudi, and Navdeep Singh. Between the four of them, they have studied at Stanford, IIM Ahmedabad, and the IITs, and have spent years (decades, actually) working in tech around the world.
    Janani: seven years at Google (New York, Singapore); studied at Stanford; also worked at Flipkart & Microsoft Vitthal: worked at Google (Singapore) & studied at Stanford; Flipkart, Credit Suisse & INSEAD too Swetha: Early Flipkart employee, IIM Ahmedabad & IIT Madras alum Navdeep: longtime Flipkart employee & IIT Guwahati alum
This dream team strongly believes they have hit upon a neat way of teaching complicated tech courses in a funny, practical, engaging way! For more details on this course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Training Videos: Lifetime Subscription for $74

Access 7,000+ Award-Winning Adobe Software & Web Design Training Videos
Expires March 02, 2016 23:59 PST
Buy now and get 85% off


KEY FEATURES

Train Simple brings you award-winning Adobe training videos to make an Adobe expert and web design master out of you. Learn a little now and a little later, it's yours for life.
    Gain proficiency in Adobe software from an Adobe-authorized training partner Courses on Photoshop, Illustrator, InDesign, Lightroom, Flash, Dreamweaver, ColdFusion, Edge Products, Muse, HTML5, CSS3, JavaScript, jQuery, WordPress, Premiere, Audition, and more added frequently All Adobe courses updated for Creative Cloud 2015 Beginner to advanced classes Certificate of completion available Take courses at your own pace and on-the-go with mobile apps All course files included with membership for life


COMPATIBILITY

    Web browser, Flash Player, iOS device, or Android device to access videos Min. resolution - 1024x768 Internet browser required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all level

THE EXPERT

Train Simple is a leading provider on video-based training courses for creatives, photographers, and coders. As an Adobe Authorized Training Provider, we specialize in creating the highest quality content, allowing you to maximize your experience in a concise, easy-to-follow manner.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
Teilen: