Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

307 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. Februar 2016

Apple Watch bald in Israel

Apple Watch 42mm Edelstahl

Dem Vernehmen nach soll die Apple Watch schon kommende Woche in Israel verfügbar sein. Dies geht auf Informationen eines autorisierten Apple-Händlers zurück. Ab Donnerstag, den 11. Februar 2016, sollen in Israel im stationären Einzelhandel die Apple Watch Sport und ausgewählte Modelle der Apple Watch in Edelstahl verkauft werden. Apple selbst ist in Israel nicht mit (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch bald in Israel appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ruft Netzteilstecker zurück

Aufgrund der Gefahr eines elektrischen Schlages ruft Apple betroffene Netzteilstecker zurück, welche mit iOS-Geräten, Macs sowie als Teil des Apple Reise-Adapter-Kit zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert wurden.

Es kann in seltenen Fällen vorkommen, dass die "Zinken" des Steckers brechen oder man bei Berührung einen elektrischen Schlag bekommt. Weltweit seien nach Angaben von Apple bisher zwölf Fälle bekannt.

Betroffen sind die Netzteile mit zwei Stiften, die für die Verwendung in...

Apple ruft Netzteilstecker zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch verantwortlich für großes Wearables-Wachstum

Apple Watch hin oder her. Der Wearables-Markt steht in unseren Augen noch ganz am Anfang. Zwar gibt es schon diverse Smartwatches, Fitnessarmbänder etc., doch es ist in allen Belangen noch reichlich Luft nach oben. Apple hat mit der Apple Watch (1. Generation) eine gute Basis geschaffen, auf der der Hersteller aus Cupertino in den kommenden Jahren aufbauen wird. Glaubt man der Einschätzung von Analystin Angela McIntyre, so ist der Wachstum im Berich der Wearables größtenteils Apple zuzuschreiben.

facebook_messenger_apple_watch

Apple Watch sorgt für Wachstum

Gartner prognostiziert, dass im laufenden Jahr 2016 274,6 Milionen Wearables verkauft werden. Dies würde ein Wachstum von 18,4 Prozent im Vergleich zu den 232 Millionen verkaufter Wearables im Jahr 2015 darstellen. Im Jahr 2016 werden „tragbare Geräte“ 28,7 Milliarden Dollar Umsatz generieren, 11,5 Milliarden Dollar entfallen auf Smartwatchs.

Von 2015 bis 2017 wird die Smartwatch-Adaption ein Wachstum von 48 Prozent erleben. Dies sei größtenteils Apple zuzuschreiben, so die Analysten. Smartwatches haben das größte Umsatzpotential im Bereich der Wearabls. 2019 soll der Umsatz durch Smartwatches bei 17,5 Milliarden Dollar liegen.

gartner020216

Zu den Wearables zählt Gartner übrigens neben Smartwatches und Fitnessarmbänder unter anderem auch VR-Brillen, Kamera, die am Körper getragen werden, Sportuhren und Bluetooth-Headsets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz getestet: Speedster for Mac

SpeedsterMac@2xIst der Internetzugang wieder mal zu langsam? Mit dem neuen, in der Basisversion kostenlosen Mac-Tool Speedster* kann man schnell mal einen Speedtest machen. Die Ergebnisse lassen sich über das Sharing-Menü von OS X teilen (um sie z.B. dem Kundendienst des Internet-Providers unter die Nase zu reiben).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Neues Nintendo-Spiel mit alten Charakteren, Ticr nun im Store

AppSalat am 02.02.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

PDF Expert aktualisiert. Eines der größeren Updates für PDF Expert auf dem Mac: PDFs lassen sich besser lesen, da die Breite der Seitenleisten sowie das Farbschemata anpassen lässt – sei es ein Tag-, Nacht- oder Sepia-Modus. Weiterhin lassen sich Read-Only-PDFs abspeichern und die Werkzeuge zum Markieren von Text und Annotationen wurden verbessert.

WP-Appbox: PDF Expert by Readdle (19,99 €, Mac App Store) →

Zweite Nintendo-App mit bekannten Charakteren. Nintendo ist auf dem mobilen Vormarsch. In Kürze kommt Nummer 1. Jetzt gibt es erste Infos zu Nummer 2: Laut dem Wall Street Journal sollen darin bekannte Charaktere aus der Nintendo-Welt handeln. Es wird allerdings ein Freemium-Spiel, mutmaßlich 2017.

Soundcloud bekommt Radiostationen. Ähnlich wie iTunes Radio einst in den USA hat Soundcloud nun endloses Streaming in Form von Radiostationen eingeführt. Diese funktionieren auf Basis eines von euch ausgewählten Titels.

WP-Appbox: SoundCloud - Musik & Audio (Kostenlos, App Store) →

Sozialer Fußball-Liveticker Ticr im Store. Am 9. November kündigten wir den etwas anderen Live-Ticker „Ticr“ im AppSalat an. Nun spielt die App im App Store mit. Das Konzept: Community-basiert sollen darin nicht nur Erst- und Zweit-Liga Spiele kommentiert werden, sondern auch kleiner Clubs eine Bühne bekommen. Jeder kann also kommentieren, aber auch bekannte Kommentatoren wie Tim Borowski oder auch Oliver Welke und Lou Richter sind mit dabei. Einfach mal ausprobieren.

WP-Appbox: ticr. Dein Spiel. (Kostenlos, App Store) →

Dreii jetzt plattformübergreifend. Das Physik-Puzzle Dreii ist wirklich was für diejenigen unter euch, die gerne Rätsel lösen. Bei Dreii müsst ihr einen Turm aus Gegenständen zu einen bestimmten Punkt bauen, ohne, dass dieser umfällt. Hindernisse machen euch das Leben schwer. Mit dem neusten Update könnt ihr die Version plattformübergreifend auf iOS und Android, den Mac, PC und Linux-Systeme sowie der PlayStation 4 und PS Vita zocken und gegen andere antreten.

WP-Appbox: Dreii (3,99 €, App Store) →

iOS Rabatte zum Sparen

„Rocket Fire Video Cast for…“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Rocket Fire Video Cast for Amazon TV: Best browser to streams movies using Fling (Kostenlos, App Store) →

„CarsDashboard“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: CarsDashboard (Kostenlos, App Store) →

„SlideSync“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: SlideSync (Kostenlos, App Store) →

„Nestor To-Do Lists: The…“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Nestor To-Do Lists: The task board that makes your life easier (Kostenlos, App Store) →

„Pixure – Pixel Art Studio“ (Universal) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Pixure – Pixel Art Studio (4,99 €, App Store) →

„PerfectMonth – Todo, Plan“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: PerfectMonth - Todo, Plan (Kostenlos, App Store) →

„iCheckList For iPad“ (iPad) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: iCheckList For iPad (Kostenlos, App Store) →

„WorkBreaker – An Elegantly…“ (iPhone) – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: WorkBreaker – An Elegantly Designed Pomodoro Timer with Today Widget (Kostenlos, App Store) →

„Particle X – Code Generator…“ (Universal) – €.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Particle X - Code Generator for Developers (0,99 €, App Store) →

„Dorsunator“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Dorsunator (0,99 €, App Store) →

„PlaySCriptViewer“ (iPhone) – €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: PlaySCriptViewer (0,99 €, App Store) →

„Time Optimizer Pro — an App…“ (iPad) – €23.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Time Optimizer Pro — an App that Creates Time (23,99 €, App Store) →

„Cover Counter“ (iPhone) – €3.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Cover Counter (3,99 €, App Store) →

„FileOpener – Manage and…“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: FileOpener - Manage and Views files (Kostenlos, App Store) →

„Suwao“ (Universal) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Suwao (Kostenlos, App Store) →

„AfterCam 360 Pro – photo…“ (Universal) – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: AfterCam 360 Pro - photo booth effects live on camera (1,99 €, App Store) →

„Life – Alternate reality…“ (iPhone) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Life - Alternate reality productivity. to-do & reminders (0,99 €, App Store) →

„Rocket Video Cast for Roku:…“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Rocket Video Cast for Roku: Best Browser to watch and stream movies to your TV (Kostenlos, App Store) →

Mac Apps zum Sparpreis

„Money Exchange“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: Money Exchange (Kostenlos, Mac App Store) →

„Orion PDF Author“ kostet €14.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Orion PDF Author (14,99 €, Mac App Store) →

„Print Screen +“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: Print Screen + (Kostenlos, Mac App Store) →

„Folder Icons“ kostet €.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Folder Icons (1,99 €, Mac App Store) →

„UV – Ultraviolet“ kostet €.99 statt €1.99.

WP-Appbox: UV - Ultraviolett (0,99 €, Mac App Store) →

„Anemometer – Wind speed“ kostet €.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Anemometer - Windgeschwindigkeit (0,99 €, Mac App Store) →

„Watermarker 2“ kostet €9.99 statt €14.99.

WP-Appbox: Watermarker 2 (9,99 €, Mac App Store) →

„Security Gateway Desktop 3D“ kostet €6.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Security Gateway Desktop 3D (6,99 €, Mac App Store) →

„Set for iWork“ kostet €29.99 statt €39.99.

WP-Appbox: Set for iWork (29,99 €, Mac App Store) →

„PDF Password Remove“ kostet €3.99 statt €4.99.

WP-Appbox: PDF Password Remove (3,99 €, Mac App Store) →

„OutlineEdit – Beautiful…“ kostet €4.99 statt €6.99.

WP-Appbox: OutlineEdit - Beautiful Outliner (4,99 €, Mac App Store) →

„Tattoo Studio Ultra“ kostet €12.99 statt €24.99.

WP-Appbox: Tattoo Studio Ultra (12,99 €, Mac App Store) →

„PDF to Image Super“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: PDF to Image Super (Kostenlos, Mac App Store) →

„Time Left“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: Time Left (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 ohne Antennen-Streifen und überstehende Kamera?

Das sind zu später Stunde gute Nachrichten: Das iPhone 7 soll ein klareres Design erhalten.

Bei der nächsten Geräte-Generation werde Apple auf die störenden Antennen-Linien auf der Rückseite verzichten. Auch die überstehende Kamera, vielen Nutzern ein Dorn im Auge, soll dann der Vergangenheit angehören.

iphone 7 ohne antennenstreifen

Die Informationen stammen vom US-Blogger Eric Slivka von macrumors. Slivka hat auch gleich mal Photoshop angeworfen. Wie das iPhone 7 dann in die Läden käme, könnt Ihr oben sehen. Einziger Wermutstropfen: Nur hinten sollen die Antennenstreifen entfallen. An den Rändern sind sie wohl noch nötig.

Wären solche Veränderungen in Eurem Sinne?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: 4-Zoll-iPhone im März macht keinen Sinn

iOS 8 - Funktionen auf iPhone 5s

Anders als bislang berichtet, glaubt Analyst Gene Munster nicht, dass Apple ein neues 4-Zoll-iPhone im März zeigen wird. Es mache keinen Sinn. Apple soll am 15. März neue Hardware auf einem Special Event zeigen. Gene Munster glaubt jedoch nicht, dass es sich dabei um ein iPhone 5se handelt. Laut Munster, der in einem Memo Investoren (...). Weiterlesen!

The post Gene Munster: 4-Zoll-iPhone im März macht keinen Sinn appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Netflix Hotel, Nudeln, Bundles und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte im App Store

Kurzfristige Rabatte auf Apps und Programme

App-News

Erstes großes Update für Magic The Gathering Puzzle Quest. Unter anderem gibt es einen neuen Quick-Battle-Modus:

Magic: The Gathering - Puzzle Quest
(2)
Gratis (universal, 82 MB)

Das gelungene Premium-Shoot-em-up Operation Dracula gibt es ab sofort auch in einer Gratisversion mit kleinen Werbebannern:

Operation Dracula Zero Operation Dracula Zero
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 119 MB)
OPERATION DRACULA OPERATION DRACULA
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 279 MB)

Wer im Urlaub in Manhattan nicht auf Netflix verzichten will: Airbnb bietet jetzt ein Hotelzimmer ganz im Style des Streaming-Dienstes und sogar mit Netflix-Bettwäsche an:

Airbnb Airbnb
(2)
Gratis (universal, 81 MB)
Netflix Netflix
(117)
Gratis (universal, 31 MB)

Netflix Hotel

Kleine, aber nützliche Aktualisierung für die Here Maps. Es gibt einen neuen Button, mit dem Ihr den Fahrplan von öffentlichen Verkehrsmitteln aktualisieren könnt:

HERE Maps HERE Maps
(8)
Gratis (iPhone, 59 MB)

Twitterific für iPhone und iPad wurde mit neugestaltenen Profilen und überarbeiteter „Heute“-Ansicht aktualisiert. „Favoriten“ heißen ab sofort „Likes“:

Twitterrific 5 for Twitter Twitterrific 5 for Twitter
(2)
Gratis (universal, 7.4 MB)

iTopnews TV ist heute wieder „on air“. Diesmal stellen wir Euch im Video die App Dreii vor. Einfach mal reinschauen und am besten gleich unseren YouTube-Channel iTopnews TV abonnieren:

Dreii Dreii
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 60 MB)

App des Tages

Circa Infinity ist ein neuer experimenteller Retro-Platformer – warum sich die App lohnt, steht hier bei uns:

Circa Infinity Circa Infinity
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 101 MB)

Neue Apps

In diesem neuen Platformer spielt Ihr nicht den Helden, sondern übernehmt die Feindestruppen:

Kill the Plumber World Kill the Plumber World
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 60 MB)

Wieder ein neues minimalistisches Suchtspiel von Philipp Stollenmayer. Der Erfinder vom genialen Sometimes You Die setzt jetzt auf lange Nudeln – wieder suchtgefährdend:

1 Meter 1 Meter
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 14 MB)
Sometimes You Die Sometimes You Die
(37)
1,99 € (iPhone, 22 MB)

Für Video-Junkies: Reverse Cut unterstützt auch Live Photos und das Erstellen von GIFs:

Reverse Cut Reverse Cut
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 23 MB)

Wer’s gestern verpasst: Airmail – Your Mail With You ist auf dem iPhone eine umfassende Alternative zu Apples Mail-App, weil sie viel mehr kann:

Airmail - Your Mail With You Airmail - Your Mail With You
(66)
4,99 € (iPhone, 90 MB)

GIFs denkbar einfach am Mac generieren, diese neue App erledigt das:

GIF Creator - Convert Images into GIF GIF Creator - Convert Images into GIF
Keine Bewertungen
9,99 € (6.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblich keine hervorstehende Kamera mehr beim iPhone 7

Auch wenn sich bereits alles auf das erwartete Apple-Event am 15. März konzentriert, keimen schon die ersten zarten Gerüchte rund um das iPhone 7, welches vermutlich wieder im September auf der Agenda stehen dürfte. Die Kollegen von MacRumors wollen aus einer in der Vergangenheit zuverlässigen Quelle erfahren haben, dass sich das kommende iPhone von der aktuellen Generation optisch nicht sonderlich stark unterscheiden wird. Es soll aber zwei signifikante Änderungen geben. Die eine betrifft die rückwärtige Kamera, die beim iPhone 6 und iPhone 6s aus dem Gehäuse hervorsteht, was bei vielen Nutzern auf Ablehnung und Kritik stieß. Beim iPhone 7 soll die Kamera nun wieder mit dem Gehäuse abschließen und damit nicht mehr hervorstehen. Auch ein anderes Designmerkmal, welches nicht unbedingt auf große Zustimmung stieß soll der Vergangenheit angehören. Die Rede ist von den Antennenbändern auf der Rückseite des Geräts. Diese sollen künftig nur noch an den Gehäuserändern zu finden sein, nicht mehr jedoch quer über das Gerät verlaufen. Das folgende, auf den genannten Informationen basierende Mockup zeigt, wohin die Reise in etwa gehen könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf USB-3.0-Hub; Update für Twitter-Client

Rabatt auf USB-3.0-Hub - bei Amazon wird der EasyAcc-Hub mit vier USB-3.0-Schnittstellen, dessen Alu-Design gut zu vielen Macs passt, derzeit für 13,95 statt 30,99 Euro angeboten (Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet bereits zweiäugige Kameras für das iPhone 7 Plus

Apple will beim iPhone 7 Plus angeblich zwei Kameras auf der Rückseite einbauen. Kamerahersteller Largan Technology und ein chinesischer und ein japanischer Kamerahersteller sollen bereits Testexemplare an Apple zum Ausprobieren geschickt haben. Mit den zwei Objektiven sollen beispielsweise unterschiedliche Brennweiten abgedeckt werden, ohne das iPhone dicker zu machen. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone 7 Details: bündige Kameralinse, keine Querstreifen über die Rückseite

Wir erwarten die Vorstellung des iPhone 7 im September dieses Jahres. Apple hat sich in den letzten Jahren den September für eine neue iPhone-Genertion ausgesucht und auch in diesem Jahr rechnen wir mit dem neuen iPhone im neunten Monat des Jahres. Immer mal weider sind in den letzten Tagen zarte Gerüchte aufgetaucht, welche Veränderungen das iPhone 7 mit sich bringen wird. Am heutigen Tag gibt es die nächsten Details.

iphone7_render

iPhone 7 Mockup

iPhone 7 mit bündiger Kameralinse, keine Querstreifen auf der Rückseite

Die Kollegen von Macrumors haben neue Informationen zum iPhone 7 zugespielt bekommen. Die Infos stammen aus einer Quelle, die in der Vergangenheit zuverlässige Informationen geliefert hat. Dabei soll das das iPhone 7 (Plus) Gehäuse zu großen Teilen dem iPhone 6 (Plus) ähneln. Zwei Unterschiede werden jedoch aufgeführt.

Der erste Unterschied liegt in der rückwärtigen Kamera. Diese steht beim iPhone 6 (Plus) leicht aus dem iPhone-Gehäuse heraus. Beim iPhone 7 soll die Kamera wieder bündig mit dem Gehäuse abschließen. Ermöglicht wird dies durch einen dünneres Kameramodul. In den letzten Tagen hieß es, dass das iPhone 7 Plus über eine Dual-Kamera verfügen soll, während das iPhone 7 auf einen Kamerasensor setzen wird.

Der zweite Unterschied soll in den Antennenstreifen liegen. Die Querstreifen auf der Rückseite sollen entfallen. Die Streifen an den Seiten sowie vor Kopf sollen jedoch weiterhin bestehen bleiben. Dies könnte für einen etwas klareren Look auf der Rückseite sorgen.

Ob das iPhone 7 dünner als das iPhone 6S wird, kann die Quelle von Macrumors weder bestätigen noch dementieren. Viel Potential, um das iPhone dünner zu gestalten, liegt in unseren Augen eh nicht mehr vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für Entwicklungsumgebung Xcode

Apple hat die Entwicklungsumgebung Xcode heute in der Version 7.2.1 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3500 English Words

Die Anwendung enthält mehr als 3500 Substantive, Verben, Adjektive und Zahlen, geordnet nach dem Niveau Elementary, Pre-intermediate, Intermediate и Upper Intermediate. Die Wörter kann man mit Hilfe von Kurznachrichten erlenen. Alle Wörter haben ein Aussprachebeispiel mit vier Arten des Trainings: Lernen, Diktat, Test und Aufschreiben. Der verwendete Wortschatz reicht für gutes Verständnis der englischen Unterhaltung und des englischen Textes aus. Alle Worte sind in 79 Sprachen übersetzt. Um das Gehirn etwas für Ewigkeit festhalten zu lassen, soll man dies in Unterbewusstsein implementieren. Deswegen werden die bereits erlernten Wörter automatisch aus der Lernliste entfernt und erscheinen erst nach bestimmter Zeit in der Lernliste wieder. Dies geschieht einige Male mit jeweils steigenden Zeitintervallen. Bei Bedarf lassen sich die Intervalle und deren Anzahl anpassen.

– Einfache und verständliche Anwendung, funktionsfähig auch ohne Internetverbindung;
– keine eingebaute Kaufangebote und keine Werbung;
– Die Anwendung enthält 3500 englische Wörter mit Aussprache von Muttersprachlern;
– Alle Wörter sind in 79 Sprachen übersetzt;
– Jedes Wort hat Übersetzung mit den wichtigsten Bedeutungen;
– Man kann eigene Wörter in verschiedenen Sprachen mit Übersetzung in jede weitere Sprache unbegrenzt hinzufügen, und nicht nur eingebaute englische Wörter verwenden. Das Hinzufügen ist durch bequeme Form auf der Seite des Programms bzw. manuell durch einen Link auf eine TXT-Datei, die sich im Internet befindet, möglich. Für letzte Alternative kopiert man lediglich Link auf TXT-Datei in das schwebende Fenster des Programms, welches nach dem Anklicken der Taste „+“ im Reiter Wörterbücher erscheint;
– Es sind vier Arten der Übungen verfügbar: Lernen, Diktat, Test und Aufschreiben;
– In zwei Arten der Übungen wird eine Bewertung erzeugt;
– Bei vier Sternen in der Übungsart „Aufschreiben“ und bei 5 Sternen in der Übungsart „Diktat“ werden richtig geschriebene oder ausgewählte Wörter in die Kategorie „Erlernt“ verschoben und von der Lernliste für gemäß der Einstellungen gewählten Zeitraum entfernt;
– Alle Wörter werden mit optimal ausgewählten und einstellbaren Zeitintervallen wiederholt. Dies ermöglicht das Erlernen für immer;
– Es ist möglich, für die Übung das gesamte Wörterbuch auszuwählen, in dem man im Markierungsbereich klickt;
– Es ist möglich Farbe der Schrift und Hintergrundbild zu ändern;
– Aus dem Bereich Wörterbücher kann man die Etappen des Lernens steuern;
– In dem Programm kann Benachrichtigung in Status Bar mit voreingestellten Zeitintervallen fürs Lernen von nicht erlernten Wörter der ausgewählten Kategorien angezeigt werden. Beim Anklicken des Intervalls der Benachrichtigung wird die Benachrichtigung deaktiviert. Bei dem wiederholten Anklicken wird die vorherige Einstellung übernommen;
– Sie können ein Zeitintervall für die Benachrichtigungen festlegen. Wenn das Zeitintervall der Anzeige der Benachrichtigung „AFTER“ gleich dem „BEFORE“ eingestellt ist, werden die Benachrichtigungen permanent angezeigt;
-Zum Aktivieren der Benachrichtigungen wählen Sie in den Einstellungen die App „3500 English Words“. (Einstellungen -> Benachrichtigungen ->“3500 English Words“ auswählen -> Benachrichtigungen erlauben, Einschalten „auf fixiertem Bildschirm“, Stil der Benachrichtigungen „Warnung“ auswählen (schwebendes Fenster in der Mitte des Bildschirms) oder „Banner“ (erscheinen von oben und werden automatisch ausgeblendet). Danach schalten Sie die Benachrichtigungen in der Anwendung „3500 English Words“ ein. Es ist notwendig Zeitraum der Benachrichtigungen 1 Minute oder mehr (Einstellung „PERIOD“ einzustellen, Themen nach dem Anklicken von „START“ auf Hauptbildschirm durch Häkchen festzulegen. Die Taste „Play“ wird aktiv. Die Benachrichtigungen werden angezeigt, wenn die Anwendung geschlossen oder ausgeblendet ist.

WP-Appbox: 3500 English Words (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deine Daten in der Cloud: Die besten Cloud-Dienste im Schnellcheck

Daten in der Cloud speichern und sichern. Viele Anwender sind beim Thema Cloud-Speicher skeptisch – zu Unrecht. Denn Daten lassen sich über die Cloud nicht nur leicht weitergeben, sie sind auf der Netzwerkfestplatte auch so sicher wie sonst nirgendwo. Wir zeigen, was aktuelle Cloud-Dienste leisten, und stellen die besten Anbieter vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: 4-Zoll-iPhone nicht im März

iPhone 5s mit iOS 7

Analyst Gene Munster von Piper Jaffray ist der Meinung, dass ein neues 4-Zoll-iPhone nicht im März gezeigt wird. Es mache schlicht keinen Sinn. Obgleich es heißt, Apple würde am 15. März ein iPhone 5se präsentieren, das ein Display mit 4 Zoll Diagonale bietet, ist Gene Munster anderer Meinung. iPhone 5se zu schnell zu alt Gegenüber (...). Weiterlesen!

The post Gene Munster: 4-Zoll-iPhone nicht im März appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Nutzer berichten über fehlerhafte Suchfunktion

Seit wenigen Stunden häufen sich im Internet Nutzerberichte über Probleme mit der Suchfunktion von Apple Music. Diese soll bei einigen Usern keine Ergebnisse liefern. Aus dem offiziellen Support-Account von Apple Music bei Twitter geht hervor, dass Apple das Problem bereits bekannt ist und nach der Ursache geforscht wird.

@_benphilips We'd like to take a look at...​

Apple Music: Nutzer berichten über fehlerhafte Suchfunktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac mini kaufen und bis zu 253,50 Euro sparen

Mac mini kaufen und bis zu 253,50 Euro sparen. Für den Monat Februar hat sich der Online-Händler MacTrade eine Aktion ausgedacht, die sich an Interessenten des Mac mini richtet. Da Rabatt-Aktionen rund um den Mac mini eher selten sind, möchten wir euch kurz auf diese aufmerksam machen. Ihr kauft ein aktuelles Modell des Mac mini und erhaltet ein Apple Wireless Keyboard sowie die Apple Magic Mouse im Gesamtwert von 153,50 Euro kostenlos hinzu. Dadurch, dass der Mac mini bei MacTrade je nach Modell bis zu 100 Euro billiger ist als im Apple Online Store, spart ihr insgesamt bis zu 253,50 Euro. Die Aktion läuft nur bis zum 29.02.2016.

mactrade020216_3

Mac mini kaufen und sparen

Solltet ihr euch derzeit für einen Mac mini interessieren, so können wir euch nur empfehlen, diesen beim Online-Händler MacTrade zu kaufen. Zum einen liegt das Preisniveau bei MacTrade deutlich unter dem Niveau im Apple Online Store und zudem erhaltet ihr Zubehör kostenlos hinzu.

Apple bietet drei unterschiedliche Standardmodell des Mac mini an. Der Mac mini mit 1,4GHz Intel Core Dual Core i5, 4GB Ram, 500GB Festplatte, Intel HD Graphics 500, USB 3.0, Thunderbolt 2 und HDMI kostet bei MacTrade nur 529 Euro (Apple Online Store: 569 Euro). Für den Mac mini mit 2,6GHz Intel Core Dual Core i5 mit 8GB Ram, 1TB Festplatte, Intel Iris Graphics, USB 3.0, Thunderbolt 2 und HDMI verlangt MacTrade nur 759 Euro (Apple Online Store: 819 Euro).

mactrade020216_2

Der Mac mini mit 2,8GHz Intel Core Dual Core i5, 8GB Ram, 1TB Fusion Drive, Intel Iris Graphics, USB 3.0, Thunderbolt 2 und HDMI schlägt bei MacTrade mit nur 1029 Euro zu buche (Apple Online Store: 1129 Euro).

Zusätzlich erhaltet ihr bei MacTrade mit dem passenden Gutscheincode noch ein Apple Wireless Keyboard im Wert von 75 Euro und die Apple Magic Mouse (1. Generation) im Wert von 78,50 Euro gratis dazu.

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den gewünschten Mac mini in den Warenkorb
  • Gutscheincode: MACMINI-BUNDLE2016
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das Mactrade System legt das Apple Wireless Keyboard und die Apple Magic Mouse kostenlos hinzu

Das Angebot ist nur im Laufe des Februars gültig. Wenn ihr uns frag, der Deal ist ziemlich heiß. Ihr spart nicht nur bares Geld im Vergleich zum Apple Online Store, sondern erhaltet noch zwei Zubehörartikel kostenlos hinzu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safe Harbour: Apple, Google, Microsoft & Facebook können bald wieder ruhig schlafen

Seit rund einem Vierteljahr ist das Safe Harbour-Abkommen zwischen den USA und der EU nicht mehr gültig. Bis zum 31. Januar gewährten die europäischen Datenschutzbehörden jedoch eine Übergangsfrist, in der gehofft wurde, dass die USA und die EU ein neues Abkommen aushandeln. Nur zwei Tage nach Ablauf dieser Frist soll nun plötzlich das neue Abkommen fertig sein. Was genau es enthält ist jedoch unklar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Update für Logitech Create & BookBook im Anmarsch

Heute haben wir gleich zwei Meldungen rund um das iPad Pro. In diesem Artikel dreht sich alles um zwei ganz spezielle Hüllen.

Logitech Create

Die Tastatur-Hülle Logitech Create für das iPad Pro haben wir euch kurz nach dem Marktstart des großen Apple-Tablets vorgestellt. Für 150 Euro bekommt man eine sauber verarbeitete Schutzhülle mit einer tollen Tastatur, die sich fast so wie ein MacBook anfühlt. Abgesehen von dem sportlichen Preis, der Käufer eines iPad Pro aber wohl kaum schocken durfte, habe ich in meinem Testbericht im November 2015 lediglich einen großen Kritikpunkt anmerken müssen: Mit einem Gewicht von über 700 Gramm wiegt die Logitech Create in etwa genau so viel wie das iPad Pro, womit sich das Gewicht im Einsatz verdoppelt.

Als ich die Tastatur-Hülle letzte Woche Montag mal wieder benutzen wollte, weil das MacBook im Haushalt bereits vergeben war und ich abends noch schnell einen Artikel für den nächsten Morgen vorbereiten wollte, hat mich eines sehr gewundert: Beim Tippen gab es große Verzögerungen und ich habe quasi kein Wort ordentlich auf die Reihe bekommen – und ich konnte ausschließen, dass Alkohol im Spiel war.

Wie ich mittlerweile erfahren habe, bin ich mit dem Problem nicht alleine, es liegt tatsächlich im Zusammenspiel zwischen der Logitech Create und der neuesten Version von iOS 9. Mit iOS 9.3, das im Frühjahr von Apple freigegeben werden wird, kann dieser Fehler aber behoben werden: Dann nämlich kann Zubehör mit einem Smart Connector mit einem Firmware-Update versorgt werden, mit der aktuellen Beta-Version von iOS 9.3 wird der Fehler in Verbindung mit dem Logitech Create bereits ausgebügelt.

Twelve South BookBook für iPad Pro

Twelve South BookBook iPad Pro

Solltet ihr unterwegs auf Tasten verzichten können und wollt euer iPad Pro lediglich vor Stößen und Kratzern schützen, hat Twelve South bald etwas auf Lager. Heute wurde das BookBook für das bisher größte Apple-Tablet offiziell angekündigt. In Sachen Handhabung und Design gibt es keine Unterschiede zum bereits bekannten Modell für das iPad Air, es ist einfach alles eine Nummer größer. Das wird wohl auch für den Preis gelten, auch wenn bisher noch keine offiziellen Zahlen genannt wurden. Sobald wir genauere Informationen zum Marktstart in Deutschland haben, melden wir uns noch einmal.

Der Artikel iPad Pro: Update für Logitech Create & BookBook im Anmarsch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Vorschau: Sonderseite jetzt auch auf Deutsch

16:9 iOS 9.3 Beta Bildung Screenshot

Bereits vor mehr als zwei Wochen hat Apple die Beta für iOS 9.3 veröffentlicht, wie wir hier berichteten. Die ebenfalls veröffentlicht Website, die einen über sämtliche Neuerungen des kommenden Updates bereits jetzt informiert, gibt es nun hier auch auf Deutsch. 

Wie Ihr mit Sicherheit bereits wisst, gibt es in der iOS 9.3 Beta einige Neuerungen. Darunter Night Shift, eine Funktion, die die Bildschirmfarbe in den Abendstunden verändert, damit man besser und schneller schlafen kann. Die kommenden neuen Funktionen wurden nun auch auf der deutschen Apple Seite integriert, sodass sie sich jeder in Ruhe und ohne Verständnisprobleme durchlesen kann.

Bildung

Neben der Night Shift Funktion hat Apple in der iOS 9.3 Beta aber auch einige Funktionen für die Nutzung von iPads in Schulen integriert, z.B. das Schüler sich mit ihrer Apple-iD am Anfang der Stunde auf einem Gerät anmelden können und so das Gerät von mehreren Schülern genutzt werden kann. Aber auch die Classroom App ist neu, mit der Lehrer kontrollieren können, was die Schüler auf den Geräten machen und Seiten in Büchern automatisch aufgeschlagen können. Wer noch in die Schule geht, wird sich vielleicht nach ein bisschen mehr Technik im Unterricht sehnen.

Alle weitern Neuerungen im Bildungsbereich, den Apple in Zukunft weiter für sich gewinnen möchte, findet Ihr hier.

Car Play

Auch die neuen Funktionen von Car Play wurden auf einer eigenen Seite zusammengestellt. So wird die Funktion von Music mit „Neu“ und „Für Dich“ erweitert, um einfacher die perfekte Musik zu finden. Mit „In der Nähe“ in der Karten-App wird es dann möglich sein Points of Interest wie Tankstellen oder Parkplätze schneller zu finden.

Zur Seite über Car Play gelangt Ihr hier.

iOS 9.3 Beta Car Play

Wenn Ihr am öffentlichen Beta-Programm teilnehmen wollt, könnt Ihr Euch hier registrieren.

Habt Ihr Euch bereits iOS 9.3 Beta auf Eure Geräte geladen?

Denkt Ihr, dass das die Zukunft des Lernens wird?

The post iOS 9.3 Vorschau: Sonderseite jetzt auch auf Deutsch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews TV: Multiplayer-Spiel Dreii bei uns im Video

Weiter geht es im Programm mit iTopnews TV. Diesmal zeigen wir Euch das plattformübergreifende Spiel Dreii.

Wer sich über den Namen wundert: Es handelt sich um ein preisgekröntes Multiplayer-Spiel mit Unterstützung für bis zu drei Spieler. Ein Gameplay dieser Art haben wir bisher noch nie gesehen. Ziel des Spiels ist es, Menschen zu verbinden.

Dreii Slider

Und das funktioniert dank Cross-Plattform-Verfügbarkeit zwischen Mac, PC, Linux (auf Steam laden) und iPhone bzw. iPad wunderbar. Ob Dreii den hohen Erwartungen gerecht wird, seht Ihr im Video. Film ab – und wir freuen uns, wenn Ihr unseren iTopnews-TV-YouTube-Kanal abonniert.

Dreii Dreii
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 60 MB)

Redaktion: Michael, Produktion: Dimitri

UNSERE MEINUNG ZU DREII
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 10/10
    10/10
  • Grafik & Sound - 10/10
    10/10
  • Wiederspielwert - 10/10
    10/10

Das sagt iTopnews

Die App Dreii hieß bis zum Update auf 2.0.0 nur Drei – und hat sich neu erfunden. Bis jetzt das beste Game 2016 im App Store, herrlich!

9.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreii: Preisgekröntes Physik-Puzzle lässt sich jetzt plattformübergreifend spielen

Damals, im Jahr 2013, hieß das Puzzle Dreii noch „Etter Drei“ – nun gibt es Neuigkeiten seitens der Entwickler zu vermelden.

Dreii

Dreii (App Store-Link) lässt sich zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen App Store laden und benötigt zur Installation neben 143 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung besteht für das schon länger erhältliche physikbasierte Puzzle-Game entgegen der App Store-Beschreibung, die nur eine englische Sprachvariante angibt.

Die Mission des Spielers in Dreii ist simpel: Ein Turm muss bis zu einem festgelegten Punkt aufgebaut und dafür Sorge getragen werden, dass selbiger stehen bleibt. Das klingt zunächst einfach, allerdings machen dem Gamer Hindernisse wie die Erdanziehung, Sprengsätze, Magnetismus und Gewitter das Leben schwer. Das Rätselspiel fordert dabei Kompetenzen wie Logik und Freundschaft heraus und führt Spieler behutsam an weltweite Echtzeiträtsel heran, bei denen sie einander helfen können, die Schlacht gegen die Erdanziehungskraft zu gewinnen.

Mit dem Update auf die just erschienene Version 2.0.0 von Dreii gibt es nicht nur neue Level und Charaktere sowie eine übersichtliche Level-Karte im Spiel zu finden, sondern es wurde gleichermaßen auch eine plattformübergreifende Möglichkeit geschaffen, sich mit Spielern aus der ganzen Welt zu verbinden, um gemeinsam Level lösen zu können. Neben Versionen für iOS und Android gibt es Dreii auch für den Mac, PC und Linux-Systeme, Varianten für die PlayStation 4 und die PS Vita sowie später auch für die Wii U sollen folgen.

Weltweite Kommunikation mit anderen Dreii-Spielern

Doch damit nicht genug: Dreii ist nicht nur über verschiedene Plattformen spielbar, sondern verfügt gleichzeitig auch über ein interkulturelles Kommunikations-Tool, das es Spielern weltweit erlaubt, miteinander zu kommunizieren – egal, wo auf der Welt sie sich befinden. Für das Gameplay ausschlaggebende einfache Wörter wurden dafür in 19 verschiedene Sprachen übersetzt. Jeder Spieler hat sein eigenes Instrument und so arbeiten alle Avatare zusammen, um Dreiis universelles Orchester zu bilden, das eine einzigartige musikalische Landschaft kreiert. Letztere wurde inspiriert durch archaische Instrumente und historische Melodien.

Nicht umsonst hat Dreii bereits im Jahr 2013 für das außergewöhnliche Game-Konzept den Swiss Game Award gewonnen, weitere Preise, darunter der European Design Award (2014) und Finalteilnahmen des IGF (2014) und SXSW (2014) folgten. Die PlayStation-Versionen sollen laut Angaben der Entwickler des Etter Studios in den nächsten Wochen verfügbar sein, das Wii U-Spiel erscheint im eShop noch im Frühjahr 2016.

(YouTube-Link)

Der Artikel Dreii: Preisgekröntes Physik-Puzzle lässt sich jetzt plattformübergreifend spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15. März: Apple-Präsentation mit iPad Air 3 und iPhone 5se

Apples nächstes Presse-Event soll nach einem Medienbericht vermutlich am 15. März 2016 stattfinden. Voraussichtlich wird dort das iPad Air 3 und das iPhone 5se gezeigt. Auch von neuen Apple-Watch-Modellen war im Vorfeld die Rede.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rolo: Ein Kalender für iPhone-Nutzer, die keine Kalender mögen

zeitenPotentiell interessierten Lesern, die Lust darauf haben neue Kalenderlösungen auszuprobieren, können wir die wichtige Info gleich vorneweg mit auf den Weg geben: Rolo benötigt keinen Nutzer-Account, hat keine große Online-Plattform im Rücken und überträgt eure Termine nicht an eine zwielichtige Web-Datenbank. Die vor einer Woche aktualisierte Kalender-App lässt sich also risikofrei testen. Womit wir beim […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Bilder: iPhone 7-Kamera könnte mit dualer Linse kommen

iPhone 6S Plus Kamera Thumb

Vereinzelt kamen bereits Gerüchte über eine Doppellinse im iPhone 7 auf. Ein solcher Schritt könnte die iPhone-Kamera von einem guten, aber inzwischen von der Konkurrenz bereits übertroffenem Niveau, unversehens wieder an die Spitze der Kamerasmartphones bringen.

Das Unternehmen LinX Imaging hat sich auf die Entwicklung dualer Linsen konzentriert. Bilder, die mit einer solchen Doppelkamera aufgenommen werden, können schärfer, besser aufgelöst und bei schlechtem Licht überzeugender sein.

LinX Imaging Kameravergleich / CultofMac

LinX Imaging Kameravergleich / CultofMac

Zwei Vier-Megapixel-Kameras liefern unter Umständen bessere Bilder als eine Acht-Megapixel-Kamera, heißt es aus Unternehmenskreisen.
Apple hatte in der Vergangenheit bereits ein mal Interesse am israelischen LinX Imaging, der Kauf für 20 Millionen Dollar kam aber nicht zustande. KGE-Analysten erwähnten jüngst verschiedene Muster des iPhone 7, die gerade in der Erprobung seien, zumindest eines davon verfügte über ein duales Linsensetup.

The post Bessere Bilder: iPhone 7-Kamera könnte mit dualer Linse kommen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PageSpeed-Cache leeren mit SSH-User – ohne root

Code-Beispiel

Wir zeigen, wie man den PageSpeed-Cache leeren kann, mit einem SSH-User ohne Root-Einsatz. Denn root ist normalerweise notwendig dafür. Für die Optimierung von Webseiten hat Google ein Plugin für die gängigen Webserver Apache und Nginx erstellt: PageSpeed. Beispielsweise werden Javascript- und CSS-Dateien zusammengefasst, erst nachträglich geladen. Bilder werden komprimiert, Scripte zusammengefasst, und vieles mehr. Was (...). Weiterlesen!

The post PageSpeed-Cache leeren mit SSH-User – ohne root appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multitouch-Patent: Sensoren für berührungslose „Gesten-Erkennung“

Multitouch-Patent: Sensoren für berührungslose „Gesten-Erkennung“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat sich heute eine berührungslose „Gesten-Erkennung“ patentieren lassen. Klingt jetzt erstmal kryptisch, im Grunde geht es um eine Art Eingabe-Erkennung, bei der die Finger nicht das Display berühren. Dabei […]

Der Beitrag Multitouch-Patent: Sensoren für berührungslose „Gesten-Erkennung“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Test mit Doppelkamera soll beginnen

Das iPhone 7 soll Gerüchten zufolge eine Doppelkamera auf der Rückseite bekommen, die für bessere Bilder sorgen soll. Um das ausgiebig auszuprobieren, soll Apple nun die Teile dafür von Zulieferern bekommen.

Largan Technology und andere Kamera-Linsen-Hersteller aus Japan und China sollen Kameras mit zwei Objektiven an Apple geschickt haben, damit das Unternehmen sie auf Tauglichkeit für die Verwendung im iPhone 7 testen kann. Das berichtet Digitimes und beruft sich dabei auf Quellen aus den Kreisen der Zulieferer.

Largan soll außerdem mehr als 60% der Kameras für Apple liefern, weshalb Analysten davon ausgehen, dass sich Apple für die Dual-Kamera-Lösung nach weiteren Lieferanten umsieht, um das Risiko besser zu verteilen.

Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der üblicherweise ausgesprochen gut informiert ist, hatte vor Kurzem in einem Bericht mitgeteilt, dass Apple an einer Kamera für das iPhone 7 Plus – womöglich sogar für ein gesondertes Modell – arbeitet, die mit zwei Objektiven ausgestattet ist. Die zwei Objektive sollen dabei mehr Bildinformationen sammeln und dadurch die Fotos verbessern. Apple hatte dafür ein Unternehmen aus Israel gekauft, LinX.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet iPhone 7 Plus mit Dual-Kamera

Immer mal wieder taucht das Gerücht auf, dass Apple an einem Dual-Kamerasystem für das iPhone arbeitet, um die Kameraqualität zu verbessern. Auch im Vorfeld des iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus taucht dieses Gerücht auf. Bekräftigt wird dieses am heutigen Tag dadurch, dass Apple verschiedene Dual-Kamerasensoren fürs kommende iPhone-Flaggschiff testet.

iphone_dual_kamera

Apple testet iPhone 7 Plus mit Dual-Kamera

Wie Digitimes vermeldet, haben der taiwanesische Sensorhersteller Largan Technology sowie verschiedene japanische und chinesische Zulieferer Dual-Kamerasensoren zu Testzwecken an Apple geschickt. So will es der Branchendienst aus der Apple Zulieferkette erfahren haben.

Taiwan-based Largan Technology as well as Japan- and China-based camera lens makers have sent dual-lens camera samples to Apple for testing, according to sources from the upstream supply chain. Apple is reportedly planning to adopt a dual-lens camera for its next-generation iPhone Plus.

Derzeit, so heißt es in dem Bericht, versorgt Largan Apple mit 60 Prozent der benötigten Kamerasensoren. Allerdings will Apple beim kommenden iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus auf weitere Zulieferer setzen, um Risiken zu minimieren.

Zuletzt hatte sich der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo zu Wort gemeldet und berichtet, dass Apple verschiedene 5,5 Zoll iPhone 7 Plus Modelle entwickelt. Eins dieser Modelle soll über eine Dual-Kamera verfügen. Denkbar ist, dass nur das High-End Modell mit 128GB mit diesem Kamerasystem ausgestattet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NetSpot für Mac: Professionelles Tool zur WLAN-Analyse

netspot-headerFür die meisten Privatnutzer dürfte NetSpot ein Overkill sein. Die Mac-Anwendung erlaubt eine detaillierte Analyse von drahtlosen Netzwerken inklusive der Möglichkeit, die Netzabdeckung grafisch darzustellen. Im sogenannten Discover Mode gibt sich NetSpot als WLAN-Scanner. Sämtliche verfügbaren Netzwerke werden mit Signalstärke und detaillierten Zusatzinformationen bis hin zum Hersteller der Netzwerk-Hardware aufgelistet, die Signalstärke ausgewählter Netze kann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Anker SoundBuds Sport – Bluetooth In-Ear-Kopfhörer

Anker kennen wir bisher eher aus dem Akku-, Ladekabel- und Bluetooth-Lautsprecher-Bereich. Anfang Februar bringt der amerikanische Hersteller jetzt einen leichten Bluetooth In-Ear-Kopfhörer auf den Markt. Wir konnten das Gerät vorab testen.

In der kleinen – für Anker üblichen schwarzen – Schachtel finden sich neben dem eigentlichen Kopfhörer noch verschiedene Ohrstücke, die je nach Größe verwendet werden können. Außerdem ein kurzes Micro-USB-Kabel zum Laden des Gerätes und eine...

Ausprobiert: Anker SoundBuds Sport – Bluetooth In-Ear-Kopfhörer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Sizer wählst Du die passende Kleidungsgröße in USA, Großbritannien, Japan und Russland

Sizer IconIrgendwie ist es ja ärgerlich, dass Kleidungsgrößen international ganz unterschiedlich definiert werden. Da kann man schon mal durcheinander kommen. In der App Sizer kannst Du Deine Körpermaße eingeben und die App sagt Dir, welcher Größe in welchem Land das entspricht. Dass die App ein Anprobieren nicht ersetzen kann, ist klar. Schließlich fallen die Größen immer je nach Hersteller unterschiedlich aus. Man kennt das zum Beispiel vom Schuhe kaufen.

Dennoch: Ich brauche diese App nicht, denn online kaufe ich keine Kleidung und ich bin da sicher altmodisch: Ich probiere lieber an und variiere auch in den Größenangaben, da die Sachen sowieso unterschiedlich ausfallen.

Aber wenn ich online und vielleicht sogar im Ausland bestellen würde, dann würde die App mir helfen. Allerdings muss man sich dann auch mal richtig vermessen, denn erst dann spielt die App ihre Umrechnungskünste richtig aus.

Sizer läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 4.3 oder neuer. Die App braucht 16 MB und ist in deutscher Sprache. Normalpreis: 1,99 Euro – bis morgen Abend, etwa 19:00 Uhr kostenlos.

Es gibt die App auch als Sizer XL – Clothing Size Converter für das iPad – da kostet sie allerdings 2,99 Euro – bietet dafür aber auch ein hübsches, auf die iPad-Maße angepasstes Design.

In Sizer legst Du Dir ein Profil an, kannst dann Deine Kleidungsgrößen eingeben und siehst auf einen Blick die internationalen Entsprechungen. Praktisch.

In Sizer legst Du Dir ein Profil an, kannst dann Deine Kleidungsgrößen eingeben und siehst auf einen Blick die internationalen Entsprechungen. Praktisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Armbänder im Stil von James Bond?

Womöglich kommen im März Apple Watch-Armbänder im NATO-Stil wie in Bond-Filmen.

Vermutlich am 15. März wird Apple sein erstes Produkt-Event in 2016 abhalten. Neben einem neuen 4-Zoll-Smartphone namens iPhone 5se und einem aktualisierten iPad Air 3 wird seit einigen Tagen auch über Watch-Updates gesprochen. Keine komplett neuen Uhren, dafür aber neue Armbänder sind im Gespräch – und dabei auch welche, die Ihr aus Filmen mit James Bond kennen könntet.

natostrap_1

Der klassisch gewordene NATO-Stil, der vielleicht auch bald für die Watch kommt, ist die Bezeichnung für ein Armband mit stählernen Halterungen und grob gewebtem Stoff mit farbigen Mustern. Jede Marke, vom günstigen Hersteller bis zur Rolex hat solche Armbänder im Programm – wieso auch nicht, wenn 007 es zu tragen pflegt. Apple könnte mit solch einer Neuerung daher also bei vielen Kunden auf positiven Anklang stoßen.

(Foto: Gear Patrol)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starter Kit zum neuen Bestpreis: Jetzt nur noch 129 Euro

Heute bietet Amazon das Philips Hue Starter Kit mit der Bridge der ersten Generation sowie drei E27-Birnen zum neuen Bestpreis an.

philips hue

Update: Falls ihr möglicherweise zu den Langschläfern gehört, die das Angebot heute Morgen nicht gleich gesehen haben, noch einmal eine kleine Erinnerung. Das Hue-Paket mit Bridge und drei bunten LED-Lampen gibt es maximal bis Mitternacht zum kleinen Preis. Aufgrund des geringen Preises lohnt sich das Set auch zur Erweiterung, die Bridge kann für 20-30 Euro auf eBay verkauft werden.

Vor ein paar Wochen haben wir eine E-Mail von Christian erhalten. „Ihr habt ja schon oft über die Philips Hue berichtet. Nun will ich mir endlich auch das Wohnzimmer damit ausstatten. Es gab ja oft Angebote für das Starter-Kit mit drei Leuchten und Bridge. Wisst ihr ob auch das Starter-Paket mit den zwei White-Leuchten mal reduziert war oder habt ihr vielleicht sogar aktuelle Aktionen auf dem Schirm?“ Heute haben wir endlich eine passende Antwort für dich.

  • Philips Hue Starter-Kit E27 für 129 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 168 Euro
  • lohnt sich auch für drei einzelne LEDs

Das „alte“ Starter-Kit mit drei bunten E27-Birnen und der Bridge der ersten Generation gibt es heute zum neuen Bestpreis. Statt wie im Preisvergleich 168 Euro für das Starter-Kit oder gar 179 Euro für das neue Modell mit der Siri-Bridge zu bezahlen, werden heute bei Amazon nur 129 Euro fällig. Aber auch wenn es nur ein Tagesangebot ist, solltet ihr euch bei Interesse nicht zu viel Zeit lassen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Amazon auch schon mal „ausverkauft“ meldet. Das Set lohnt sich übrigens auch zur Erweiterung, denn eine einzelne Hue-LED bekommt man nicht unter 50 Euro.

Das könnt ihr mit Philips Hue anstellen

Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue weitaus mehr, als einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen. Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen.

Man sollte auf jeden Fall etwas Zeit mitbringen, um sich nach der Einrichtung mit den Möglichkeiten der LED-Leuchten zu beschäftigen. Philips Hue unterstützt den Internet-Dienst IFTTT, der beispielsweise die folgenden Dinge beherrscht:

  • wenn es draußen dunkel wird, dann schalte das Licht ein
  • wenn es heute regnet, dann schalte morgens eine Lampe auf rot
  • wenn Schalke ein Tor schießt, dann lasse das Licht blau leuchten

Die Möglichkeiten mit Hue sind nahezu unbegrenzt. Neben Leuchten im meinem Wohnzimmer habe ich meine Küche mittlerweile mit zwei LightStrips ausgestattet – nicht nur für die Beleuchtung der Arbeitsplatte, sondern auch für ein schickes Ambient-Licht über den Hängeschränken. Wie genau ich das gemacht habe, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Bei mir zuhause ist übrigens auch noch die „alte“ Bridge ohne Siri- und HomeKit-Unterstützung im Einsatz. Ich habe die neue Bridge zwar getestet, musste sie danach aber wieder zurückschicken. Ohnehin war ich der Meinung, dass Apple in Sachen HomeKit und Siri noch ein wenig Luft nach oben hat, wie ich in diesem Artikel erklärt habe.

Der Artikel Philips Hue Starter Kit zum neuen Bestpreis: Jetzt nur noch 129 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

G+U Detox-Smoothies: Mehr als 50 leckere Rezepte für Powerdrinks zum Entgiften

Smoothies sind wortwörtlich in aller Munde – so gut wie jeder Supermarkt bietet die dickflüssigen Gesundmacher an. Mit G+U Detox-Smoothies kann man die Getränke selbst herstellen.

Detox Smoothies 1 Detox Smoothies 2 Detox Smoothies 3 Detox Smoothies 4

Detox, also das Entgiften des Körpers, zählt zu einem der aktuellen Ernährungs- und Wellness-Trends. Durch möglichst gesunde, ballaststoffreiche Kost soll dem Körper Wertvolles zugeführt werden. „Mit gesunden Smoothies entlasten Sie Ihren Körper und werden fitter und vitaler“, schreiben auch die Entwickler von G+U in der App Store-Beschreibung.

In der G+U Detox-Smoothies-App (App Store-Link), die sich zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt, finden sich insgesamt 50 gesunde Rezepte für Smoothies mit viel Grün, Gemüse und Superfoods. Die Universal-App ist etwa 65 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

In G+U Detox-Smoothies finden sich insgesamt 50 Rezepte für gesunde Drinks in vier großen Kategorien: „Simpel – Nur 3 Zutaten“, „Advanced“, „Mit Superfoods“ und „Bowls und Hot Smoothies“, die aus vielen nahrhaften Zutaten, darunter gesundem Obst, frischem Pflanzengrün, Gewürzen und Nüssen bestehen. Auch die sogenannten Superfoods wie Quinoa, Moringa und Weizengras kommen zum Einsatz.

Für jedes Smoothie-Rezept gibt es nicht nur eine ausführliche Zutatenliste und Zubereitungsbeschreibung, sondern auch ein großformatiges Bild. Die Zutaten können vom Nutzer außerdem auf eine intelligente Einkaufsliste gesetzt werden, weiterhin gibt es eine Favoritenfunktion zum Speichern von besonders ansprechenden oder oft zubereiteten Smoothies. Um entsprechende Zeiten bei der Herstellung einhalten zu können, haben die Entwickler von G+U ihrer Anwendung abschließend noch einen Küchentimer verpasst. Wer gesunde Smoothies mag und Inspiration für abwechslungsreiche Rezepte sucht, ist daher mit dieser App bestens beraten.

Der Artikel G+U Detox-Smoothies: Mehr als 50 leckere Rezepte für Powerdrinks zum Entgiften erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den Mac im Netz fernsteuern: So geht's

Den Mac im Netz fernsteuern. Über die Bildschimfreigabe lassen sich Computer im Netz so steuern, als säße man direkt davor. Warum also aufstehen und zum anderen Rechner gehen, wenn man dies online erledigen kann?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTrade: Preisnachlass und Bonus-Zubehör beim Kauf von MacBooks und Macs

mac-schule-headerDer Apple-Händler MacTrade hat diesen Monat eine Reihe attraktiver Hardware-Angebote im Programm. Beim Kauf eines Macs bekommt ihr teils ordentlichen Preisnachlass und kostenloses Zubehör. MacBook Winterspecial Als Winterspecial 2016 gibt es beim Kauf eines MacBook 12“ einen Sofortrabatt in Höhe von 100 Euro und obendrauf eine Lederhülle im Wert von 25,90 Euro, einen USB-C Multiport-Adapter im Wert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreidimensionaler Einblick

3dbild.gif


3d2.gif

3d3.gif

3d4.gif

3d5.gif

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 10.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Verlangsamt Facebook dass iPhone und frisst Akku?

Facebook

Im Moment geht in Smartphone-Kreisen erneut eine negative Behauptung rund um die Facebook-App die Runde. Die App soll dazu führen, dass das Smartphone zwischen 10 und 20 Prozent seiner Akkulaufzeit verliert, wenn man die Apps installiert hat. Unter Android wurde diese Behauptung sogar schon untermauert und man kann davon ausgehen, dass viele Android-Nutzer nicht glücklich darüber sind. Doch ist dies unter iOS auch so? Wir haben uns dies einmal etwas genauer angesehen.

Schon seit geraumer Zeit steht Facebook unter Verdacht, die Akkulaufzeit eines iPhones ziemlich stark zu beeinflussen. Auch in unserer Energieverwaltung ist Facebook an erste Stelle (weil wir es wahrscheinlich am meisten nutzen). Doch laut verschiedensten Foreneinträgen funktioniert das iPhone mit Facebook etwas träger als ohne Facebook und das könnte einen Hinweis darauf geben, dass auch die Prozessorleistung etwas unter der App leidet. Bewiesen ist dies noch nicht und wir konnten bei mehreren Selbstversuchen bei unseren Redaktionsmitgliedern auch keine Veränderung feststellen. Wir werden das Thema aber weiterhin im Auge behalten – vielleicht folgt schon bald eine technische Auswertung dieser Behauptung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Dual-Lens Kamera und geräuschunterdrückende Lightning-EarPods

Nachdem in den vergangenen Tagen spürbar das iPad Air 3 im Zentrum der Gerüchteküche stand, macht heute mal wieder das iPhone 7 von sich reden. So berichtet die DigiTimes aktuell, dass Apples asiatische Zulieferer damit begonnen haben, Apple mit Probeexemplaren der erwarteten Dual-Lens Kamera für das kommende iPhone zu beliefern. Dabei soll das taiwanesische Unternehmen Largan Technology, welches aktuell für 60% der Produktion von iPhone-Kameras verantwortlich ist, von weiteren Lieferanten unterstützt werden, um potenzielle Risiken besser zu verteilen. Derzeit wird vor allem spekuliert, dass das iPhone 7 Plus mit der Dual-Lens Kamera ausgestattet sein wird. Ob dies auch für das "reguläre" iPhone 7 gilt, ist nicht ganz klar.

Eine weitere erwartete Neuerung beim diesjährigen iPhone ist der Wegfall des 3,5mm Klinkenanschlusses für den Kopfhörer. Angeblich soll Apple künftig auf seinen eigenen Lightning-Anschluss und auf Bluetooth setzen. Die dem Gerät beiliegenden Ohrstöpsel dürften dabei zur Lightning-Fraktion gehören. Interessanterweise hat sich hierzu erst kürzlich der CEO von Cirrus Logic, Jason Rhode zu Wort gemeldet und verkündet, dass man derzeit Kopfhörer entwickle, die per Lightning verbunden werden, sowie solche mit einer Geräuschunterdrückungsfunktion. Nimmt man beides zusammen, könnten dem iPhone 7 also geräuschunterdrückende EarPods mit Lightning-Anschluss beiliegen. Cirrus mit Abstand größter Kunde ist - logischerweise - Apple. (via BusinessInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hürden bei Apples Rückruf der Netzteilstecker

Hürden bei Apples Rückruf der Netzteilstecker

Die große Austauschaktion für bestimmte Netzteiladapter von iOS-Geräten und Macs ist angelaufen – der Stecker kann herausbrechen. Ganz einfach macht Apple den Tausch allerdings nicht immer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Spider: Rite of the Shrouded Moon“ auf 2,99€ reduziert

Ein halbes Jahr nach dem Release hat Tiger Style Games mal wieder an der Preisschraube von Spider: Rite of the Shrouded Moon (AppStore) gedreht. Aktuell kostet die Universal-App nur 2,99€ statt 4,99€.

Das ist zwar nicht ganz der Tiefstpreis, der bisher bei 1,99€ liegt, aber trotzdem eine lohnenswerte Ersparnis von immerhin 2€ im Vergleich zum Normalpreis. Und unserer Meinung nach ein toller Preis für ein tolles iOS-Spiel – vorausgesetzt, dass ihr keine Spinnen-Phobie habt. Denn im Spiel müsst ihr in die Rolle genau so eines für manche so schrecklichen und ekeligen Achtbeiners schlüpfen.

Per simpler Taps und Wischer steuert ihr im Spiel eine kleine Spinne durch ein altes Herrenhauses. Aufgabe in jedem Level des Puzzle-Adventures, dem Nachfolger des 2009 erschienenen, preisgekrönten Spider: The Secret of Bryce Manor (AppStore), ist es, geschickt und effizient Netze aufzuspannen und mit diesen herumfliegende Insekten zu fangen. Sind alle Insekten in eure Netze gegangen, öffnet sich ein Portal, über das ihr das Level verlassen und zur nächsten Herausforderung gelangt.

Im AppStore kommt die gut 600 Megabyte große Universal-App Spider: Rite of the Shrouded Moon (AppStore) auf gute 4 Sterne. Wer vor dem reduzierten Download noch ein paar weitere Informationen zum Spiel sucht, wird in unserer Spiele-Vorstellung fündig.

Übrigens: wer die Universal-App bereits installiert hat, sollte ebenfalls mal wieder vorbeischauen. Schließlich hat das Spiel vor kürzlich per Update einige Verbesserungen erhalten…

Der Beitrag „Spider: Rite of the Shrouded Moon“ auf 2,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google überholt Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt

Google überholt Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Rivalität zwischen Apple und Google ist lange bekannt und zieht sich durch etwaige Geschäftsbereiche der beiden Unternehmen. In vielerlei Hinsicht spielt auch Prestige eine große Rolle, zum Beispiel in […]

Der Beitrag Google überholt Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche: „iPhone gehört in Hosentasche, nicht auf die Straße“

Porsche-Chef Oliver Blume spricht Apple Konkurrenzfähigkeit im Autogeschäft ab.

Reuters zufolge hat der Konzernchef in einem Mediengespräch gesagt, iPhone gehörten in die Hosentasche, nicht auf die Straße. Er macht damit klar, dass Porsche in Apple und anderen Tech-Firmen keine Konkurrenz in Sachen Autobau sieht. Gerüchte um ein mögliches Auto-Projekt Apples und andere Offensiven bei Firmen wie Google beschäftigen seit einigen Monaten die Branche.

Smartphone im Auto

Porsche sieht es aber offenbar gelassen – auch in Bezug auf automatisches Fahren. Blume sagte dazu trocken: „Das ist wie eine Rolex fürs Eierkochen. Einen Porsche will man selbst fahren.“ Natürlich – und Frauen hinterm Steuer sind wohl auch tabu. Neuerdings scheint in Stuttgart eher übertriebenes Macho-Gehabe statt Branchen-Realismus an der Tagesordnung zu stehen.

Nach solchen Sätzen ist es daher umso interessanter, dass der neuer Porsche 911, für 2017 geplant, Apples CarPlay unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.2.16

Bildung

WP-Appbox: Typing & Reciting Games - learn and practice how to type, and recite words (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: ID-card utility (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Suite of Cleaners (5,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: SQLPro for Oracle (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Telnet Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Folder Designer - Customize folder icon (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: MyAddress (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Money Exchange (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Valentina Studio (Kostenlos*, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Infographics („19,99€“ 1,99 €, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Talking Tuner (Kostenlos, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Van Dale Dictionaries (Kostenlos*, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Winmail.dat Viewer - Letter Opener Lite (Kostenlos*, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: App Face for Facebook - app for Facebook Messenger with desktop notifications (Kostenlos*, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Resize (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Winmail.dat Viewer Pro Edition - Open winmail.dat TNEF-encoded Outlook files (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SpinOffice CRM (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Sync Folders (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Templates for MS Word - L Edition Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Zoho Invoice - Time Tracking (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Mocha TN3270 Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Apple testet Dual-Lens-Kamera

iPhone 7 Plus: Apple testet Dual-Lens-Kamera auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Für die kommende iPhone-Generation will sich Apple natürlich einiges einfallen lassen, unter anderem wurde die Dual-Kamera als mögliche Neuerung aufgeworfen. Mittlerweile gibt es neue Berichte zu finden, nach denen Apple […]

Der Beitrag iPhone 7 Plus: Apple testet Dual-Lens-Kamera erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flyover um 2 neue deutsche Städte erweitert

Apples Karten-App besitzt bekanntlich eine Funktion namens Flyover. In Flyover können sich Anwender ausgewählte Städte in 3D ansehen und beliebig in die Städte hineinzoomen. In den vergangenen Monaten hat Apple immer mehr Orte in Flyover hinzugefügt. Neuerdings gibt es Flyover auch für die deutschen Städte Bremen und Dresden. Damit stehen nun insgesamt zwölf deutsche Orte in Flyover zum Betrachten zur Verfügung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 3: Apple plant Quad-Speaker und LED-Blitz

iPad Air 3: Apple plant Quad-Speaker und LED-Blitz auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass das Apple iPad Air 3 mit einem Smart Connector auf den Markt kommen soll, der bisher dem iPad Pro vorbehalten war. Wie die […]

Der Beitrag iPad Air 3: Apple plant Quad-Speaker und LED-Blitz erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice in der Cloud: Kolab und Collabora kooperieren

LibreOffice in der Cloud: Kolab und Collabora kooperieren

Auch freie Software zieht es in die Cloud. Das schon länger angekündigte LibreOffice Online soll künftig in der Groupware Kolab zum Einsatz kommen, damit Nutzer direkt ihre Dokumente gemeinsam im Browser bearbeiten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute zum Tiefstpreis: Philips Hue Starter Kit und Jawbone UP2

Das Philips Hue Starter Kit und Jawbone UP2 könnt Ihr nur heute zum Tiefstpreis erwerben.

Für smarte Home gehört die Hue-Serie von Philips zu den Must-Haves. In Tagesangeboten bietet Amazon das Starter Kit und auch das Fitness-Armband Jawbone UP2 heute (und nur heute!) zum neuen Bestpreis an:

Hue Philips Starter Kit 1. GenViel müssen wir Euch zu beiden Gadgets nicht mehr erzählen: Wer Hue noch nicht hat, sollte heute zuschlagen. Der Preis ist konkurrenzlos und gilt maximal bis 23.59 Uhr oder solange der Vorrat reicht. Wer sich auf letzteres verlässt, könnte enttäuscht werden: Wir haben es gestern bei den neuen Sportkopfhörern von Anker erlebt, deren Vorrat ruckzuck ausverkauft war.

Wichtig beim Starter Kit: Enthalten sind neben der WLAN-Bridge noch drei LED-Glülampen mit E27-Fassung.  Es handelt sich um die 1. Generation der Bridge. Wer auf Home-Kit-Anbindung bzw. Steuerung der Lampen via Siri verzichten kann, schlägt zu. Zumal Ihr das Starter Kit anschließend noch beliebig erweitern könnt.

Unser Erweiterungs-Tipp – auch im Angebot:

Ebenfalls nur heute zum Bestpreis: das Fitness-Armband Jawbone UP2. Ihr tragt es am Handgelenk. UP2 zeichnet den ganzen Tag über Eure Bewegungsdaten auf, analysiert sie in der kostenlosen App. Auch das Weiterreichen an Apples Health Kit ist möglich.

Jawbone UP2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Multitouch-Display mit Umfeld-Erkennung

Funktionen auf dem Startbildschirm

Neben der direkten Berührung soll die nun patentgeschützte Technik auch Finger und Objekte in der näheren Umgebung eines iPhones oder iPads erfassen, um zusätzliche Funktionen bereitzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Datenzentren: Apple will sich von Amazon Web Services lösen

Die digitale Wolke nimmt in der heutigen Gesellschaft eine immer größere Bedeutung ein. Apple bietet mit der iCloud und seinen weiteren Internetdiensten (App Store, iTunes Store und Co.) ein großes Angebot an Services an, die riesige Datenmengen verschlingen. Der iPhone-Hersteller bedient sich dabei an eigenen Rechenzentren und nutzt Angebote anderer Anbieter.

apple_datenzentrum

Weitere Datenzentren: Apple will weniger abhängig von den Amazon Web Services sein

Rund um den Globus betreibt Apple bereits Datenzentren. Doch diese reichen längst nicht aus, um den Datenhunger zu stillen. So wurden in den letzten Monaten immer neue Apple-Projekte zur Errichtung neuer Rechenzentren bekannt. Zuletzt haben wir im vergangenen Monat über ein weiteres Datenzentrum in Reno berichtet. Doch dies wird nicht das letzte Projekt sein, welches Apple in näher Zukunft anstoßen wird.

Derzeit ist Apple noch stark von den Amazon Web Services abhängig. Glaubt man jedoch einer aktuellen Analysteneinschätzung, so wird sich dies in den kommenden zwei Jahren ändern. Brian Nowak und Katy Huberty rechnen fest damit, dass sich Apple deutlich von den Amazon Web Services lösen will und im günstigsten Fall komplett auf den Amazon Dienst verzichten wird.

„We believe this build is a signal that Apple is increasingly likely to move away from AWS in the next 18-24 months,“ Nowak said.

Dabei macht Huberty auf die Apple Quartalszahlen aus der vergangenen Woche aufmerksam, bei denen es hieß, dass Apple seine Investitionen um 30 Prozent steigern werde. Laut Apple Finanzchef Luca Maestri tragen neuen Datenzentren zu der Steigerung bei. Die Anzahl der Kunden steigt und gleichzeitig müsse die Kapazität an Rechenzentren steigen. In den nächsten zwei Jahren sollen mindestens drei neue Datenzentren eröffnen. Neben einem globalen Rechenzentrum in der ehemaligen Spahirglas-Fabrik in Mesa, investiert Apple weitere 1,7 Milliarden Euro in zwei neue Rechenzentren in Irland und Dänemark.

Das Loseisen von Amazon könnte Apple mittelfristig einen riesigen Batzen an Geld sparen. Huberty rechnet damit, dass Apple an Amazon Web Services für die Jahre 2016 und 2017 über 1 Milliarde Dollar an Servicegebühren überweist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event am 15. März?

Seit Wochen rumort es in der Gerüchteküche — Apple soll im März seine erste Keynote des Jahres abhalten. Spekuliert wird, dass der Mac-Hersteller nächsten Monat ein neues 4-Zoll iPhone-Modell sowie eine dritte iPad-Air-Generation vorstellen soll. Des Weiteren werden Neuigkeiten bezüglich Apple Watch erwartet — nicht eine zweite Generation, vielmehr wie bereits vergangenen September neue Farb-Modelle, Bänder und dergleichen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soundcloud-App führt Radiostationen ein

tanzDie Streaming-Plattform Soundcloud hat ihrer iPhone-Anwendung ein beachtenswertes Update spendiert, mit dem der Audio-Anbieter auf die Einstellung der Apple-eigenen Radiostationen in den USA reagiert. So bietet Soundcloud jetzt sogenannte Stations an, die euch mit einem kontinuierlichen Musik-Stream versorgen und ähnlich wie bei Spotify gestartet werden. Sobald ihr im Soundcloud-Angebot einen Track ausgemacht habt, der euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro verkaufte sich besser als Microsoft Surface im 1. Quartal

Es ist nur eine Frage der Interpretation, Zahlen schön aussehen zu lassen. Dass das so ist, zeigt IDC eindrucksvoll, die die Verkaufszahlen von Apple-Tablets trotz des objektiv hohen Verlusts noch als Erfolg feiern – jedenfalls für das iPad Pro.

Eigentlich gibt es an den Verkaufszahlen der iPads nichts schönzureden. 16,1 Millionen iPads haben im 4. Quartal 2015 einen Marktanteil von 24,5% ausgemacht. Im Vorjahr – und da waren die Zahlen auch schon absteigend – waren es 21,4 Millionen bei 28,1% Marktanteil. Zwar ist Apple damit noch immer Marktführer, aber Erfolg sieht dann doch irgendwie anders aus.

Die Marktforscher von IDC sehen das differenziert ein bisschen anders und lesen aus den Zahlen noch immer einen Erfolg, jedenfalls dann, wenn man nur das neue iPad Pro betrachtet. Denn das iPad Pro als neu eingeführtes Produkt hat sich besser verkauft als das Microsoft Surface im Quartal seiner Markteinführung.

Die Top-Liste wird immerhin weiter von Apple angeführt. Auf Platz 2 liegt Samsung, auf den dritten Platz konnte sich Amazon vormogeln. Es folgen Lenovo und Huawei. Außer Amazon und Huawei haben übrigens alle Hersteller in dieser Top 5 Federn lassen müssen gegenüber dem Vorjahr und auch der Gesamtmarkt ist um 13,7% geschrumpft. Am stärksten musste jedoch Apple bluten (-24,8% gegenüber 2014).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey Powerbank mit 20.000mAh an Leistung und Lightningbuchse

Ich stellte euch vor kurzer Zeit diesen Akku von Aukey vor, der sich selbst mit einem bekannten Lightningkabel nachladen lässt. Dadurch muss man kein Micro-USB-Kabel mehr dabei haben. Dennoch möchte man vielleicht selbst entscheiden, ob man einen Zusatzakku per Lightning- oder Mirco-USB-Kabel nachladen möchte und genau dafür bietet Aukey eine andere Lösung an.

imagesusa50599pb_n36_1.jpg

Dieser Zusatzakku von Aukey ist ein Akku der etwas anderen Art. Er besticht in erster Linie durch seine hohe Akkuleistung von 20.000mAh. Das reicht für 8 Ladezyklen eines iPhone 6s Plus oder 1,5 Ladezyklen eines iPad Air 2. Zum Anschließen von zu ladenden Geräten stehen zwei USB-Ports zur Verfügung. Beide Buchsen geben eine maximale Leistung von 2.4A ab.

81zE8U6CV0L._SL1500_

Durch einen verbauten Chipsatz erkennt der Aukey-Akku das angeschlossene Gerät und liefert ihm dadurch die maximale Leistung – das schafft den schnellstmöglichen und besten Ladezyklus. Ausgelöst wird das Nachladen von angeschlossenen Gerät über den Powerknopf auf der Geräteoberseite. Hält man diesen Knopf zwei bis drei Sekunden gedrückt, so schaltet man eine in dem Akku verbaute Taschenlampe ein – vielleicht nicht zwingend notwendig, ab und an aber sicher nützlich und hilfreich. Ein Überspannungsschutz, ein Hochstromschutz sowie ein Kurzschluss-Schutz sorgen für einen sicheren Umgang mit dem Gerät.

71Hx15zJ9qL._SL1500_

Das Nachladen des Aukey-Akkus selbst erfolgt entweder mit dem mitgeliefertem Micro-USB-Kabel oder mit einem Lighntingkabel. Das zeitgleiche Verwenden beider Ladekabel funktioniert natürlich nicht. Durch die Auswahl der Kabelart kann der Nutzer aber frei entscheiden und ist nicht an eine Kabelart gebunden. Das Produkt hat die Abmaße von 14,99 cm x 2,03 cm x 8,13 cm, wiegt ca. 350g und ist für einen Preis von ca. 24€ zu haben.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert für Mac: Aktualisierung bringt neue Ansichtsmodi und Farbschemata

Unter iOS ist PDF Expert von Readdle eine echte Institution. Mittlerweile mischt die App auch in der Mac-Version ganz vorne mit.

PDF Expert 2

PDF Expert (Mac App Store-Link) lässt sich aktuell zum Preis von 19,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store herunterladen und benötigt zur Installation neben etwa 22 MB an freiem Speicherplatz auch OS X 10.10 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht für den umfangreichen PDF-Reader allerdings bisher noch nicht.

Die Software unterstützt eigentlich alles, was man sich von einem entsprechenden Programm wünscht: PDF-Dateien können nicht nur gelesen, sondern auch ausgefüllt, mit Notizen und Markierungen versehen, zusammengeführt oder unterschrieben werden. Readdle bietet in PDF Expert sogar zahlreiche Stempel und Symbole an, die mit einem Mausklick eingefügt werden können.

PDF Expert ist absolut schnell und kommt selbst mit riesigen Dateien problemlos zurecht, während Apples hauseigene Vorschau-App irgendwann ins Stottern gerät. Besonders interessant ist PDF Expert vor allem dann, wenn man die App auch auf dem iPhone oder iPad nutzt, weil man Dokumente beispielsweise im Außendienst verwendet. Hier punktet PDF Expert mit einer Handoff-Funktion zum nahtlosen Übergang zwischen mobiler Anwendung und Desktop-Computer sowie einer integrierten iCloud-Synchronisation der Dateien.

Tag-, Nacht- und Sepia-Modus in PDF Expert

Während der Gelegenheitsnutzer wohl auch weiterhin mit der Vorschau-App von Apple gut bedient ist, finden Power-User in der just veröffentlichten Version 1.3 von PDF Expert einige neue Funktionen, die vor allem das Leseerlebnis auf dem Mac verbessern sollen. Unter anderem ist es nun möglich, die Breite der Seitenleisten anzupassen, und auch verschiedene Farbschemata zum ermüdungsfreien Lesen von PDF-Dateien zu nutzen – es steht ein Tag-, Nacht- und Sepia-Modus zur Verfügung.

Zu den weiteren neuen Funktionen gehört das Abspeichern von Read-Only-PDFs, beispielsweise beim Öffnen von Mailanhängen, die sich mit der Option „Sichern unter…“ ablegen lassen. Verbessert wurden darüber hinaus die Werkzeuge zum Markieren von Text und für Annotationen, und auch die gleichzeitige Auswahl von mehreren Seiten aus der Thumbnail-Ansicht ist in v1.3 möglich. Sicher ist PDF Expert kein Schnäppchen, aber dank einiger erfolgter Updates ist die Mac-App mittlerweile zu einer echten Konkurrenz für das bereits vorhandene Bordmittel der Apple-Vorschau geworden.

Der Artikel PDF Expert für Mac: Aktualisierung bringt neue Ansichtsmodi und Farbschemata erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Anwaltskanzlei bereitet Sammelklage gegen Seagate vor

US-Anwaltskanzlei bereitet Sammelklage gegen Seagate vor

Eine Seagate-Festplatte aus der Barracuda-Serie mit 3 TByte Speicherkapazität soll nach Angaben eines Anwalts häufiger ausfallen, als von Seagate versprochen; das soll auch zu Datenverlusten geführt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples März-Event soll angeblich am 15. März steigen

Die Anzeichen, wonach Apple im März sein nächstes Medien-Event abhalten wird, verdichten sich immer mehr. Bereits vor einigen Tagen hatten die Kollegen von 9to5Mac berichtet, dass Apple wohl die 11. Kalenderwoche ins Auge gefasst hatte. Heute nun legen die Kollegen mit einem konkreten Datum nach. So soll Apple die Veranstaltung momentan für den 15. März planen. Auf der Agenda dürften dann drei große Produktfamilien von Apple stehen. Das iPhone-Sortiment dürfte dabei um eine neue 4"-Variante unter dem Namen iPhone 5se ergänzt werden, die zudem über einen A9- und einen M9-Chip, verbesserte Kameras und Touch ID verfügt. Mit dem iPad Air 3 dürfte Apple zudem eine neue Generation seines 9,7"-Tablets präsentieren, welches diverse Anleihen beim iPad Pro nimmt und dabei über vier Lautsprecher, einen Smart Connector und einen LED-Blitz auf der Rückseite verfügen könnte. Für die Apple Watch  werden neue Armbänder erwartet. Darunter könnten sich eventuell auch NATO Nylon-Armbänder befinden, mit denen Apple angeblich experimentiert. Darüber hinaus dürfte anlässlich des Events und der neuen Produkte auch iOS 9.3, watchOS 2.2, tvOS 9.2 und OS X El Capitan 10.11.4 in ihren finalen Versionen freigegeben werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Crawler „Runestone Keeper“ erstmals reduziert & jetzt auch für iPhone

Dungeon Crawler „Runestone Keeper“ erstmals reduziert & jetzt auch für iPhone

Neuigkeiten gibt es heute auch zum im vergangenen Herbst im AppStore erschienenen Dungeon Crawler Runestone Keeper (AppStore) von Blackfire Games.

Erstmals könnt ihr die App günstiger aus dem AppStore laden. Ihr müsst nicht wie bisher 2,99€ bezahlen, sondern könnt das Spiel aktuell bereits für 1,99€ auf eure iOS-Geräte laden – macht eine Ersparnis von immerhin einem Euro.
Runestone Keeper iOS
Außerdem ist das Spiel auch nicht mehr nur (wie zum Release) iPad-Besitzern vorbehalten. Denn dank eines vor einigen Wochen im AppStore erschienenen Updates handelt es sich nun um eine Universal-App, kann also auch auf dem iPhone gespielt werden. Voraussetzung ist ein iPhone 5 oder neuer.

Runestone Keeper ist ein gelungener Dungeon Crawler

Runestone Keeper (AppStore) ist ein klassischer Dungeon Crawler mit Permadeath und Elementen von RPGs und Kartenspielen. Als mutiger Held müsst ihr euch durch viele kleine Kerkerräume kämpfen, aus denen es in rundenbasiertem Gameplay einem nach dem anderen zu entkommen gilt. Doch auf jeder Bodenplatte, die ihr auf der Suche nach dem Ausweg betretet, können neue Gefahren lauern, aber auch positive Überraschungen wie Gold, Tränke, Ausrüstungsgegenstände und Waffen auf euch warten. Weitere Informationen zu diesem soliden Dungeon Crawler für iOS, der im AppStore auf gute 4 Sterne kommt, gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Dungeon Crawler „Runestone Keeper“ erstmals reduziert & jetzt auch für iPhone erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Circa Infinity – Retro-Platformer im Video

Der neue, experimentelle iOS-Platformer Circa Infinity ist unsere App des Tages und fast Kunst.

2D-Platformer mit Sidescroll-Steuerung gibt es im App Store wie Sand am Meer. Jump’n’Run-Spiele mit zirkulärer Bewegung jedoch nicht. Diesen Twist im Spielaufbau macht sich die Neuveröffentlichung Circa Infinity zunutze. In ihr steuert Ihr ein Retro-Männchen durch hindernisreiche, verschachtelte, runde Ebenen.

circainfinity_1

Ihr weicht dabei Fallen und Gegnern aus und müsst im richtigen Moment vom Rand eines Kreises auf einen kleineren Kreis in dessen Mitte springen. Das Level zoomt dabei rein und lässt die pixelige Spielwelt so verdreht erscheinen wie in optischen Illusionen.

circainfinity_2

Während Eure Augen und Euer Hirn diese verrückten Wechsel verarbeiten, müsst Ihr auch noch Endgegner besiegen und vertrackte Sprungfolgen meistern. Circa Infinity, das es zuvor bereits für Mac gab, ist ein Geheimtipp unter den neuen iOS-Games in dieser Woche – verdient es aber, diesen Status bald schon abgelegt zu haben. (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 3GS, englisch)

Circa Infinity Circa Infinity
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 101 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU CIRCA INFINITY
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Eine nahezu gänzlich neue Spielidee, ästhetisch einzigartig umgesetzt. Mit einfachen Mitteln und einem klasse, extra für das Spiel komponierten Soundtrack bietet das Spiel einen Kosmos, in dem der Spieler schnell versinkt.

9/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Vier-Zoll-iPhone und neues iPad Air am 15. März?

iPad Air 2 Thumb

Die Hinweise auf ein Appleevent im März verdichten sich wieder. Womöglich könnte es am 15. März soweit sein.

Es ist ein Dienstag im März, an dem Apple womöglich neue Hardware vorstellt. Laut Mark Gurman könnte an diesem Tag das spekulative iPhone 5SE mit Vier-Zoll-Display vorgestellt werden. Dieses könnte mit dem A9-Chip aktueller iPhones kommen und zu einem Einstiegspreis von 450 Dollar in der 16-GB-Variante angeboten werden.

iPhone 6C Leak
Ferner bekommen wir womöglich das iPad Air 3, neue Apple Watch-Armbänder in verschiedenen neuen Farben, sowie WatchOS-Updates präsentiert.
Das iPad Air 3 könnte, wie bereits vermutet, ein Lautsprecherupgrade erhalten und einen verbesserten Blitz der Hauptkamera aufweisen.
Bis es soweit ist, werden wir uns noch etwas über einen Monat gedulden müssen.

The post Gerücht: Vier-Zoll-iPhone und neues iPad Air am 15. März? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Opera in Version 35 mit Tab-Stummschalter erschienen

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 35 vor. Das Programm wurde um eine Funktion zur Stummschaltung einzelner Tabs ergänzt. Zudem können per Kontextmenü alle Tabs mit Ausnahme des aktiven Tabs stummgeschaltet werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitgeschichte: Steve Jobs präsentiert den ersten NeXT-Computer

steve-jobs-headerThe ReDiscovered Future ist ein Projekt, das sich der Veröffentlichung von zeitgeschichtlichen Videos verschrieben hat. Als Einstand gibt es die Vorstellung des ersten NeXT-Computers durch Steve Jobs am 12. Oktober 1988. (Bild: Wikimedia) Das stolze zweieinhalb Stunden lange Video zeigt den ersten öffentlichen Auftritt von Steve Jobs nach seinem Fortgang von Apple im Jahr 1985. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp verzeichnet eine Milliarde aktive Konten

WhatsApp Logo

Nachdem Facebook und Google ebenfalls bereits eine Milliarde Nutzer_innen für sich verbuchen können, vermeldet WhatsApp nun den selben Erfolg.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 15. März?

Apples Spring Forward Event

Apple plant Berichten zufolge einen Special-Event am 15. März 2016. Auf diesem sollen das iPhone 5se, das iPad Air 3 und neue Armbänder für die Apple Watch gezeigt werden. Mark Gurman beruft sich auf anonyme Quellen. Diesen zufolge wird Apple zum 15. März einen Special-Event abhalten. Zu sehen sein sollen das aktualisierte iPhone 5se mit (...). Weiterlesen!

The post Apple-Event am 15. März? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche-Chef: „Ein iPhone gehört in die Tasche, nicht auf die Straße“

Mit den Herausforderungen, die ein eventuelles Apple-Auto für die etablierte Kraftfahrzeugindustrie bedeuten würde, gehen die verschiedenen Automarken unterschiedlich um. Zwar zeigen sich alle sehr selbstbewusst, aber während etwa Mercedes-Benz oder Ford auf den Trend zu selbstfahrenden Autos aufspringen möchten, verweigern sich andere diesem Trend komplett . So auch Porsche unter dem Vorstands...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Expressaustausch, iOS-Vorschau, 3D Touch: Apple aktualisiert Webseiten

sprachenApple hat den ersten Dienstag im Februar dafür genutzt zahlreiche Änderungen am eigenen Online-Auftritt vorzunehmen. Auf der deutschsprachigen Apple.com-Seite hat das Unternehmen etliche Texte überarbeitet, neue Links platziert und die angebotenen Inhalte ergänzt. iOS-Vorschau auf Deutsch Die Sonderseite zum iOS-Update auf iOS 9.3 steht jetzt auch in einer deutschen Version zur Verfügung – Apple selbst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FT: Hunderte Apple-Mitarbeiter arbeiten an Virtual-Reality-Geheimprojekt

Die Financial Times berichtet, dass bereits ein Team an hunderten Mitarbeitern bei Apple an einem geheimen Virtual- und Augmented-Reality-Projekt arbeitet. Wirklich überraschend kommt diese Neuigkeit jedoch nicht. In den letzten Jahren hat Apple mehrere Unternehmen übernommen, die in diesem Bereich tätig sind – darunter Startups wie...

FT: Hunderte Apple-Mitarbeiter arbeiten an Virtual-Reality-Geheimprojekt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Kurz notiert:] Apple Event am 15.03.2016 geplant

event_fall_2014 Wir haben vor kurzem darüber berichtet, dass es Gerüchte um ein „kleines“ iPhone, ein neues iPad Air 3 sowie im Zubehörsegement für die Apple Watch gibt. Diese Gerüchte scheinen sich jetzt zu bestätigen, denn immerhin ist am 15.3.2016 ein Apple Event geplant. Als mögliche Produktneuheiten werden wohl: iPhone 5se iPad Air 3 (hier sind bereits […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wechsel an der Spitze: Google löst Apple ab

Alphabet Logo Google Thumb

Erst gestern berichteten wir darüber, dass Apples Platz an der Sonne womöglich gefährdet sein könnte. Google hatte seinen Marktwert dem von Apple auf 3% Diskrepanz angenähert.

Nachdem Alphabet, die neue Google-Holding, gestern ihre Bilanzen vorlegte, hat das Unternehmen Apple überrundet: Sein Marktwert liegt nun bei 524  Milliarden US-Dollar, Apple bringt 494 Milliarden Dollar auf die Wage.
Im letzten Quartal stieg der Gewinn von Alphabet auf 4,52 Milliarden Euro, der Umsatz kletterte auf 21,3 Milliarden Dollar, ein Plus von 18% zum Vorjahresquartal. Und obwohl man allgemein eine systemische Krise im Onlinewerbemarkt vermutet, kletterte der Umsatz mit Onlineanzeigen auf gut 19 Milliarden Dollar, ein Zugewinn von 17%. Inzwischen ist die mobile Auslieferung von Ads die dominierende Größe im Werbegeschäft von Google.

The post Wechsel an der Spitze: Google löst Apple ab appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tapetenwechsel? Houzz liefert Einrichtungstipps und Wohnideen

700Falls ihr demnächst umzieht oder euch auch nur etwas Inspiration für den nächsten Tapetenwechsel holen wollt, werft mal einen Blick auf die für iOS-Geräte und Apple TV verfügbare App Houzz. Genau genommen bieten die Houzz-Apps nur Zugriff auf das gleichnamige Online-Portal, dies allerdings recht komfortabel und in Form eines persönlichen Ideenbuches. Als besonders praktisch erweist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. Februar (7 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 16:11 Uhr – Nintendo: Zweite App wird ein Spiel mit bekanntem Charakter +++

Laut dem Wall Street Journal arbeitet Nintendo bereits an einer zweiten App für iPhone und iPad, bei der es sich um ein echtes Spiel mit einem bekannten Charakter aus der Nintendo-Welt handeln soll. Die schlechte Nachricht: Aller Voraussicht nach wird es sich um ein Freemium-Spiel handeln, das jedenfalls ist schon länger bekannt.

+++ 15:05 Uhr – Apple: Nächste Keynote am 15. März +++

Laut Informationen von 9to5Mac soll die nächste Apple-Keynote am 15. März stattfinden. Auf der Agenda: iPhone 5se, iPad Air 3 sowie Updates für die Apple Watch.

+++ 8:32 Uhr – Apps: WhatsApp mit 1 Milliarde Nutzer +++

Jan Koum hat auf Facebook mitgeteilt, dass WhatsApp monatlich von 1 Milliarde Nutzer verwendet wird. Pro Tag werden 42 Milliarden Nachrichten und 1,6 Milliarden Fotos verschickt.

+++ 6:55 Uhr – iPad Air 3: Es soll dicker werden als der Vorgänger +++

Laut diesen Zeichnungen soll das iPad Air 3 wieder etwas dicker werden als sein Vorgänger. Grund dafür ist nicht der vom iPad Pro bekannte Smart Connector, sondern der neue Blitz der Kamera.

+++ 6:53 Uhr – Apple: Mehr iPad Pros als Surface-Tablets verkauft +++

Apple mag im vergangenen Quartal zwar weniger iPads verkauft haben als zuvor, allerdings bleibt das Unternehmen Spitzenreiter im Tablet-Markt, wie diese Studie verrät. Besonders interessant: Von Oktober bis Dezember hat Apple mehr iPad Pros verkauft als Microsoft Surfaces in allen Variationen.

+++ 6:49 Uhr – Apple Campus 2: Neue Luftbild-Aufnahmen +++

Ein YouTube-Nutzer ist mal wieder mit seiner Drohne über Cupertino geflogen und hat den Baufortschritt des Apple Campus festgehalten. Das Video findet ihr hier.

+++ 6:48 Uhr – Börse: Google jetzt wertvoller als Apple +++

Googles neu gegründeter Mutterkonzern Alphabet ist nun das wertvollste Unternehmen der Welt. Während Apple „nur“ noch auf einen Börsenwert von 532,7 Milliarden US-Dollar kommt, liegt Alphabet aktuell bei 533,4 Milliarden US-Dollar.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. Februar (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple März-Keynote am 15.03.: iPhone 5se, iPad Air 3 und neue Apple Watch Modelle

Apple März-Keynote vermutlich am 15.03.2016. Das erste Apple Event des Jahres 2016 rückt näher und einem aktuellen Bericht zufolge, plant Apple die Vorstellung des iPhone 5se, iPad Air 3 und neuer Apple Watch Modelle für den 15. März (ein Dienstag).

tim_cook_keynote

Apple Keynote vermutlich am 15.03.

In den letzten Wochen kamen bereits vermehrt Berichte auf, nach denen Apple den Monat März nutzt, um neue Hardware vorzustellen. Bisher hieß es, dass Apple hierfür die Woche ab dem 14. März anvisiert. Nun scheint der tatschliche Termin durchgesickert.

Wie der für gewöhnlich gut unterrichtete Mark Gurman von 9to5Mac berichtet, plant Apple die Keynote für den 15. März 2016. Exakt sechs Wochen trennen uns somit noch von dem Event. Insgesamt scheinen drei Apple Produkte bei der Veranstaltung im Fokus zu stehen: iPhone, iPad und Apple Watch.

iPhone 5se, iPad Air 3, Apple Watch

In erster Linie dürfte Apple über das iPhone 5se zu sprechen kommen. Dieses soll ein 4 Zoll Display, einen A9-Chip, einen M9 Motion Coprozessor, ein verbssertes Kamerasystem inkl. Live Photos, Touch ID, NFC und weitere Verbesserungen im Gepäck haben. Das Gerät soll als 16GB und 64GB Modell angeboten werden.

Darüberhinaus wird sich Apple vermutlich dem iPad Air 3 widmen. Der Nachfolger des 9,7 Zoll iPad Air 2 soll über vier Lautsprecher, einen Blitz, einen schnelleren Prozessor und einen Smart Connector verfügen. Zuletzt tauchte eine schematische Zeichnung zu dem Gerät auf.

Last but not Least, soll es sich um die Apple Watch drehen. Die Apple Watch 2 solltet ihr jedoch nicht erwarten. Unter anderem wird es neue Amrbänder (Farben und Materialien) geben. Sobald Apple offizielle Einladungen zu dem Event verschickt, sagen wir euch natürlich bescheid.

Update 20:29 Uhr: Mittlerweile hat auch John Paczkoswki von Buzzfeed seinen Hut in den Ring geworfen und den 15. März als nächsten Apple Keynote Termin genannt. Immer wenn sich Paczkowski in der Vergangenheit so weit aus dem Fenster gelehnt hat, sollte er recht behalten. Wir haben uns den Termin schon einmal rot im Kalender markiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und Mac bald nur mit Gesten steuern?

Ein neues Apple-Patent zeigt eine Steuerung, die per Handgesten Software steuert.

Die Technik könnte aus einer bewegungssensiblen Hardware-Board und einem angeschlossenen Computer oder Smartphone mit Display bestehen. Wie unten zu sehen, könnten etwa an Macs mit einer Hand über dem Bewegungssensor und einer anderen über einer klassischen Tastatur spezielle Tippgesten ausgeführt werden – ohne letztere zu berühren.

apple_patent_gesten_steuerung

Eine solche technologische Entwicklung ist im Mac-Bereich durchaus möglich, da Apple auch schon in der Vergangenheit ähnliche Patente eingereicht hat. Es wären neben der dargestellten Tastatur-Erweiterungen außerdem Dinge wie spezielle Cursor-Bewegungen, etwa in Textprogrammen oder beim Surfen denkbar.

iPhones bald mit bewegungsempfindlichem Multitouch?

Aber auch für iPhones und iPads sind solche „Gesten ohne Touch“ nicht ohne Interesse. In kommenden iPhones könnten, wie Apple Insider nahelegt, Multitouch-Displays so mit mehr Steuerungsoptionen ausgestattet werden. Diese würden quasi als umgekehrte Erweiterung zur Einführung von 3D Touch fungieren, als kontextabhängige Gesten, die ohne Touchscreen-Berührung funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple-Media-Event soll am 15. März stattfinden

Seit mehreren Wochen wird über eine Apple-Produktpräsentation im März spekuliert. Nun hat 9to5Mac diese Gerüchte unter Berufung auf informierte Kreise konkretisiert. Demnach soll das Event am Dienstag, den 15. März, stattfinden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drop Block: frustrierend schwerer Endlos-Plattformer von Bulkypix

Drop Block ■ (AppStore) ist ein neues Highscore-Game von Bulkypix, das ihr dank recht häufiger Werbeeinblendungen seit wenigen Tagen kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

Aufgabe ist es, mit einem Quadrat (und später anderen Formen, die ihr für gesammelte Sterne eintauschen könnt) möglichst viele Ebenen zu überstehen. Diese sind untereinander horizontal über das hochkant gehaltene iOS-Gerät gespannt. Ihr fangt am oberen Rand an und arbeitet euch Etage für Etage nach unten – vorausgesetzt, dass ihr das Ende einer Ebene erreicht.
Drop Block iOSDrop Block iPhone iPad
Und das ist wahrlich nicht so einfach. Denn viele Hindernisse in zufallsbasierten Formen und Muster erwarten euch, die sich zudem auch ständig und oft erst im letzten Moment verschieben. Es sind also wirklich schnelle Reaktionen gefragt, um mit der simplen One-Touch-Steuerung eine Gefahr nach der anderen zu überspringen.

Der Schwierigkeitsgrad von Drop Block ■ (AppStore) ist wirklich extrem hoch – wir würden sagen zu hoch. Hier sollte Bulkypix unserer Meinung nach noch an der einen oder anderen Stellschraube drehen, damit der Gratis-Download Spaß macht und nicht nur frustriert.

Der Beitrag Drop Block: frustrierend schwerer Endlos-Plattformer von Bulkypix erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WRBLS bald auf Kickstarter: Stylische Bänder für die Apple Watch aus Deutschland

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter werden ab dem 10. Februar Unterstützer gesucht. Im Mittelpunkt stehen stylische, individuelle und funktionelle Bänder für die Apple Watch.

WRBLS_products_4 WRBLS_products_1 WRBLS_products_2 WRBLS_products_8

Der Name WRBLS hat uns bisher nichts gesagt. Das ist auch kein Wunder, denn das Startup aus Köln hat noch keine Produkte auf den Markt gebracht. Das ändert sich aber hoffentlich bald, denn bereits am 10. Februar startet eine Kampagne auf Kickstarter, bei der man die Gründer unterstützen und sich schicke Armbänder für die Apple Watch sichern kann. Die Armbänder von WRBLS werden deutlich günstiger als die offiziellen Sportarmbänder von Apple, sollen aber eine vergleichbare Qualität bieten.

Die finanziellen Eckdaten lesen sich jedenfalls sehr vielversprechend: Zum Start der Kampagne wird es ein Early-Bird-Angebot für 30 Euro geben, der reguläre Preis für die Armbänder beträgt 39 Euro. Hinzu kommen faire Versandkosten in Höhe von 4 Euro, die bei der Finanzierung eines 3er-Packs entfallen. Zum Start wird es 14 verschiedene Designs aus drei verschiedenen Linien geben: Sportlich, Business-Casual sowie ein paar abgedrehte Designs.

Hochwertige Verarbeitung ist für WRBLS besonders wichtig

„Wir haben Wert auf eine hochwertige Verarbeitung gelegt. Bei unseren Armbändern gibt es keinen separaten Lack und Verschluss, bei uns ist alles aus einem Guss, auch wenn das sehr viel Entwicklungsaufwand und mehrere Prototypen erfordert hat“, teilt uns Gründer Fabian Meißner mit. „Mein Vater arbeitet schon lange mit Sportartikeln, nun wollen wir uns an der Apple Watch versuchen.“

Laut Angaben von WRBLS bestehen die Armbänder aus einem hochwertigen Silikon-Polymer, welches wasserabweisend, UV-Resistent und reißfest ist. Wir finden: Die Produktbilder der WRBLS-Armbänder sehen sehr vielversprechend aus und der Preis geht auch in Ordnung, wenn die Qualität stimmt. Genau das wollen wir noch vor dem Start der Kickstarter-Kampagne für euch herausfinden, zwei finale Muster sollten sich in den nächsten Tagen auf den Weg zu uns nach Bochum machen. Wir sind gespannt!

WRLB Farben

Der Artikel WRBLS bald auf Kickstarter: Stylische Bänder für die Apple Watch aus Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 5se" und iPad Air 3: Einführung angeblich am 15. März

iPhone 6s

Die Präsentation eines neuen 4-Zoll-iPhones sowie der dritten iPad-Air-Generation plant Apple einem Bericht zufolge für Mitte März. Auch rund um die Apple Watch seien Neuerungen angedacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

März-Event am 15.03.2016: iPhone 5se, iPad Air 3 & Watch-Armbänder?

März-Event am 15.03.2016: iPhone 5se, iPad Air 3 & Watch-Armbänder? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple in wenigen Wochen sein Frühjahrs-Event abhalten wird, ist ja eigentlich nichts Neues. Lediglich das genaue Datum hielt der iKonzern bis dato unter Verschluss. Nun berichtet 9to5mac in Berufung […]

Der Beitrag März-Event am 15.03.2016: iPhone 5se, iPad Air 3 & Watch-Armbänder? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google ist mehr wert als Apple (Apple unterbewertet)

Apple News Aktien Anstiegn Billion

Das neue Firmenkonstrukt rund um Google mit dem schönen Namen „Alphabet“ ist in den letzten Tagen und Wochen (und nicht zuletzt wegen des guten Quartalsberichts) immer mehr zum „Renner“ an der Börse geworden und konnte den Marktwert von Apple nun erstmals übertreffen. Aus diesem Grund ist Apple nicht mehr das wertvollste Unternehmen an der Börse obwohl der Konzern erneut ein Rekordquartal hingelegt hat. Apple ist und bleibt das gestrafte „Kind“ an der Börse und gilt auch inzwischen bei vielen Analysten als unterbewertet.

Experten sind deshalb der Meinung, dass die Erwartungen rund um Apple schlichtweg zu hoch sind und auch die Anleger und Investoren langsam einsehen müssen, dass ein Wachstum in dieser Größenordnung nicht auf Dauer möglich ist. Erst wenn sich diese Ansicht durchgesetzt hat, wird vermutlich auch die Aktie von Apple wieder vernünftig bewertet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Termin-Prognose: Apples Frühjahrs-Event am 15. März

timApples Frühjahrs-Event, die Medien-Veranstaltung in deren Rahmen sowohl das nur vier Zoll kleine iPhone 5se als auch das iPad Air 3 vorgestellt werden dürfte, soll am 15. März stattfinden. Dies berichtet der überdurchschnittlich gut informierte US-Blogger Mark Gurman unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise und wirft damit erstmals eine spezifische Termin-Prognose in den Ring. Bislang waren […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples nächste Keynote wohl am Dienstag, den 15. März

Eine offizielle Einladung gibt es noch nicht, aber ungenannte Quellen von 9to5Mac haben jetzt durchblicken lassen, dass Apple die kommende Keynote am Dienstag, den 15. März stattfinden lassen möchte. Die drei Themen der Veranstaltungen sollen, wie zuletzt schon berichtet wurde, das 4-Zoll-iPhone „5se“, das iPad Air 3 und neue Armbänder und Software für die Apple Watch sein. Die offizielle Ankün...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Special-Event mit iPhone 5se am 15. März?

iPhone 5s (Gold)

Medienberichten zufolge plant Apple einen Special-Event am 15. März 2016. Dort sollen neben dem iPhone 5se auch das iPad Air 3 und Updates für die Apple Watch gezeigt werden. Mark Gurman will von anonymen Quellen erfahren haben, dass Apple derzeit mit dem 15. März als Datum für die Präsentation neuer Geräte plant. Auf dem Event, (...). Weiterlesen!

The post Special-Event mit iPhone 5se am 15. März? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPhone 5se“, iPad Air 3, Apple Watch: Nächstes Apple-Event am 15. März

Apple hat ein paar Geräte in der Pipeline, deren Vorstellung nicht bis Herbst warten soll – jedenfalls dann, wenn man der Gerüchteküche glauben möchte. Nun soll es auch einen Termin für die „März-Keynote“ geben: Dienstag, der 15. März.

Wie die Kollegen von 9to5mac von „Quellen“ erfahren haben wollen, soll Apple am 15. März 2016 eine Keynote veranstalten. Dabei sollen viele neue Geräte gezeigt werden, über die im Vorfeld schon heftig spekuliert wird: Das neue „iPhone 5se“, ein „iPad Air 3“ und ein kleineres Update für die Apple Watch soll drin sein.

Über das „iPhone 5se“ ist dem Vernehmen nach wohl schon am meisten bekannt. Es soll, wie iPhone 5 und iPhone 5s, mit einem 4-Zoll-Display daherkommen. Was die Hardware angeht, soll es aber eher an ein iPhone 6s erinnern: A9-Chip, verbesserte Kamera, Live-Fotos, Apple Pay. Der Preis soll in etwa dort liegen, wo das iPhone 5s momentan ist, allerdings soll es eine Option für 64 GB Speicher geben.

Auch das iPad Air, das im letzten Jahr nicht erneuert wurde, soll jetzt bedacht werden. Bislang „bekannt“ ist, dass es womöglich eine neue Lautsprecheranordnung bekommt wie das iPad Pro sowie einen Smart Connector-Anschluss. Außerdem wäre ein Blitzlicht für die Kamera im Rahmen des Möglichen.

Zuletzt wird auch über kleinere Updates für die Apple Watch diskutiert. Neue Armbänder sollen wohl gesetzt sein, wie die „Quellen“ von 9to5mac berichten, soll der Fokus aber vor allem auf der Software liegen. Es wurde auch schon spekuliert, ob Apple möglicherweise ein Zwischenmodell bis zur Apple Watch 2 einführt, aber davon ist man wohl wieder ein Stück abgerückt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen der Welt

Apple gilt seit einigen Jahren als das wertvollste Unternehmen der Welt. Lediglich ein Ölkonzern konnte Apples Hegemonie für kurze Zeit durchbrechen, wurde dann jedoch von Apple wieder in die Schranken verwiesen. Nun ist es jedoch Googles neuem Dachkonzern Alphabet Inc. gelungen an Apple vorbeizuziehen und den Spitzenplatz zu übernehmen. Ob Alphabet dauerhaft vor Apple bleiben wird, gilt es aber abzuwarten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event mit iPhone 5se und iPad Air 3 am 15. März?

Ein Bericht von 9to5Mac legt nahe, dass das nächste Apple Event am 15. März stattfinden wird.

Die Information stammt aus zuverlässig geltenden, vertraulichen Quellen. Bislang galt nur als gesichert, dass es in der Woche vom 14. bis 20. März stattfindet, nun wird das Apple-typische Dienstagsdatum immer wahrscheinlicher.

iPhone iPad

Auf dem kommenden Event wird mit dem vielleicht iPhone 5se benannten Geräte ein neues 4-Zoll-Smartphone sowie ein aktualisiertes iPad Air 3 erwartet. Das iPhone 5se wird wahrscheinlich mit etwas besseren Specs als das iPhone 5s aufwarten, das iPad Air 3 vermutlich vier Lautsprecher, einen LED-Blitz für die Kamera und einen SmartConnector für eine Tastatur erhalten.

Auf was freut Ihr Euch am meisten? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple schränkt Express-Austausch offenbar ein

iPhone 6

Ohne eine kostenpflichtige Zusatzversicherung können iPhone-Nutzer den Express-Austauschservice inzwischen nicht mehr in Anspruch nehmen. Im Garantiefall müssen sie dadurch länger auf ihr Smartphone verzichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Spekulationen über Zwei-Linsen-Kamera für das iPhone

Ende 2014 kamen erstmals Gerüchte auf, wonach Apple angeblich an einem Zwei-Linsen-System für die Rückseitenkamera des iPhones arbeitet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5se und iPad Air 3: Apple-Event wohl am 15. März

Apple scheint sich intern Dienstag, den 15. März 2016 bereits rot im Kalender angestrichen zu haben. Dies zumindest schreibt Brancheninsider Mark Gurman und beruft sich dabei auf unternehmensnahe Quellen. An diesem Tag wird der iPhone-Hersteller demnach das erste Event des Jahres veranstalten.

Apple-New-iPad-Media-Event-Tim-Cook-642x361

In dem Bericht heißt es:

Apple is currently aiming to unveil the new 4-inch the iPhone 5se, the iPad Air 3, and new Apple Watch band options at an event on Tuesday, March 15th, according to sources.

Es gab bereits mehrfach Spekulationen über eine mögliche Keynote im nächsten Monat. Mit dem 4 Zoll großen iPhone 5se sowie einem längst überfälligen Upgrade des iPad Air gibt es auch allen Anlass dazu. Außerdem wird erwartet, dass Apple seiner eigenen Smartwatch ein kleineres Update spendiert. Dies betrifft aber lediglich die Software und die Armbänder, eine große Aktualisierung wird in diesem Bereich erst für Herbst vorausgesagt.

Noch ist das Datum nicht offiziell bestätigt. Mark Gurman gilt aber nicht umsonst aufgrund seiner guten Verdrahtungen zu Apple als einer der treffsichersten Tech-Blogger. Ihr dürft euch diesen Tag also gerne schonmal vormerken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Hover-Gesten für Multi-Touch-Display

Mit dem Multi-Touch-Display hat Apple die Eingabe bei Smartphones im Jahr 2007 revolutioniert. Im vergangenen Jahr verbesserte Apple die Displayeingabe beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus mit 3D Touch. 3D Touch erkennt, wie fest ein Anwender auf das Display drückt und stellt verschiedene Funktionen bereit. Nun arbeitet Apple an einer weiteren Möglichkeit, die Eingabe bei iOS-Geräten und Macs weiter zu verbessern.

apple_patent_hover_gesten_2

Patent: Hover-Gesten für Multi-Touch-Displys

Apple erforscht derzeit Möglichkeiten, das Multi-Touch-Display eines Gerätes zu bedienen, ohne es zu berühren. Das US Patent- und Markenamt hat Apple das Patent „Proximity and multi-touch sensor detection and demodulation“ mit der Nummer 9.250.734 kürzlich zugesprochen. Mit dem Patent beschreibt Apple eine Methode, wie Photodioden und andere Annäherungssensoren mit traditionellen Multi-Touch-Displays zusammenarbeiten und die Eingabeebene so verschieben, dass diese über dem Displays liegt.

Während 3D Touch berücksichtigt, wie fest ein Anwender in ein Display hineindrückt, könnte das hier umschriebene Patent genau das Gegenteil ermöglichen. Das Display erkennt, wie weit ein Finger vom Display entfernt ist bzw. welche Gesten oberhalb des Displays ausgeführt werden. Entsprechend werden unterschiedliche Funktionen bereit gestellt.

apple_patent_hover_gesten_1

Bisher werden Gesten eines Anwenders in erster Linie durch Kameras ausgewertet und in Funktionen umgewandelt. Im Jahr 2013 hat Apple Primesense übernommen. Das Unternehmen war für die erste Microsoft Kinect Technologie verantwortlich. Ein gutes Beispiel für ein Kamerasystem, welches Gesten erkennt.

Das hier bezeichnete Patent wählt allerdings jedoch einen anderen Ansatz, welche zukünftig beim iPhone oder auch beim MacBook eingesetzt werden könnte. Die Technologie beinhaltet verschiedene kapazitive Sensorelemente, die unter dem LCD-Display liegen und mit Annäherungssensoren die Eingaben des Anwenders erkennen. Die Sensoren erkennen Finger, eine Handfläche oder andere Elemente über dem Display. Wir erwarten nicht, dass dieses Patent kurzfristig in einem Apple Produkt landet. Zunächst einmal dürfte Apple 3D Touch flächendeckend einführen. Warten wir es ab. Steven P. Hotelling und Christoph H. Krah werden als Erfinder genannt. Eingereicht wurde das Patent im März 2015. (via Appleinsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Start-Stop „Grumz“ wird von Apple empfohlen

Highscore-Start-Stop „Grumz“ wird von Apple empfohlen

Ebenfalls unter Apples Neuerscheinung-Empfehlungen hat es Grumz (AppStore) von Picnic Game Labs geschafft. Die Universal-App ist ein kleines Highscore-Game und kann dank Werbeeinblendungen kostenlos geladen werden.

Auf einem vertikalen Pfad fährt ein Gebilde auf und ab. Jedes Mal, wenn es den oberen oder unteren Bildschirmrand erreicht, erhaltet ihr einen Punkt. Doch das ist gar nicht so einfach, denn von links und rechts fliegen mit unterschiedlichen Bewegungsmustern Hindernisse horizontal über den Bildschirm, deren Berwegungsablauf es genau zu beobachten und einzuschätzen gilt.
Grumz iOSGrumz iPhone iPad
Berührt ihr das Display, könnt ihr umgehend stoppen, um eine Kollision zu vermeiden. Denn dann ist eine RUnde in diesem kleinen Highscore-Game auch umgehend wieder vorbei. Es sei denn, ihr habt gerade zuvor ein PowerUps eingesammelt. Hebt ihr den Finger wieder hoch, bewegt es sich weiter vorwärts, um weiter Punkte für euren Score zu sammeln.

Der Beitrag Highscore-Start-Stop „Grumz“ wird von Apple empfohlen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser: Opera 35 bringt Tabs zum Schweigen

Web-Browser: Opera 35 bringt Tabs zum Schweigen

Opera hat die stabile Version 35 seines Browsers veröffentlicht. Tabs lassen sich nun stumm schalten und Downloads nach Dateiformaten auflisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGourmet Deluxe 4.2.4 - $49.95



MacGourmet Deluxe is a recipe-management application that allows users to create, edit, and scale new recipes, or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter.

Unlike MacGourmet, MacGourmet Deluxe users can also plan meals, analyze nutritional information, and generate shopping lists.

Features
  • Chef's view for distraction-free cooking
  • Add images to your recipes and to the steps, as well as to your Beer, Wine, and Cheese notes
  • Use the Ingredient search or let MacGourmet suggest a recipe for you
  • Free cloud account for storing and syncing on Mariner Cloud


Version 4.2.4:

Note: Now requires a 64-bit Intel processor.

  • Fixes a crash on startup when using the icon view and large databases
  • Recipe titles with web content now are filtered in icon view


  • OS X 10.7 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticr: Die etwas andere soziale Fussball-App mit persönlichen Tickern von Tim Borowski und Co.

Als Fan von Werder Bremen sollte einem Tim Borowski durchaus ein Begriff sein. In der App Ticr kommt der ehemalige Bremer Bundesliga-Spieler zu Wort.

Ticr

Ticr (App Store-Link) ist eine iPhone-App, die sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und für die Installation auf dem Smartphone neben 16 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 7.0 oder neuer einfordert. Alle Inhalte von Ticr lassen sich in deutscher Sprache nutzen.

Fußball-Apps mit Live-Tickern während der 90-minütigen Spielzeit gibt es bereits zuhauf im App Store, um sich auch unterwegs jederzeit über die Geschehnisse auf dem grünen Rasen zu informieren. Ticr jedoch verfolgt einen ganz anderen Ansatz: So gibt es nicht nur ausgewählte Ticker-Kommentatoren, darunter der bereits oben beschriebene Tim Borowski, oder auch Oliver Welke und Lou Richter, sondern auch die Nutzer selbst können aktiv werden und über Profi- und Amateur-Spiele tickern.

Im letzten Punkt findet sich genau der Reiz von Ticr: Spielt am Wochenende also die eigene Kreisklassenmannschaft auf einem matschigen Acker gegen das verhasste Team aus dem Nachbarort, kann ganz professionell vom Spielfeldrand per Smartphone aus über Ein- und Auswechslungen, Aktionen auf dem Feld, gelbe und rote Karten sowie die gefallenen Tore berichtet werden – inklusive Bilder, Texte, Videos und Audio-Dateien. Selbstverständlich lässt sich aber auch vom Sofa aus über Partien der ersten drei Bundesligen, der Champions League und dem DFB-Pokal tickern.

Freundesliste in Ticr für favorisierte Kommentatoren

Hat man einige talentierte Ticker-Nutzer gefunden, können diese, sofern man sich bei Ticr registriert und über ein eigenes Profil verfügt, einer Freundesliste hinzugefügt werden. Bei den ersten Versuchen mit Ticr allerdings ist etwas Einarbeitung gefordert: Die App neigt dazu, etwas unübersichtlich zu sein und erschließt sich dem User erst nach einiger Nutzungszeit.

Auch viele Rezensenten im App Store bemängeln genau diesen Punkt, vergeben aber für das tolle Konzept von Ticr im Durchschnitt sehr gute 4,5 von 5 maximalen Sternen. Vielleicht sollte auch das appgefahren-Team am Freitagabend einen eigenen Ticker in der App starten – schließlich sind wir geschlossen im Rewirpower-Stadion für die Partie VfL Bochum gegen SC Freiburg zugegen.

Der Artikel Ticr: Die etwas andere soziale Fussball-App mit persönlichen Tickern von Tim Borowski und Co. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2.2.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Runestone Keeper Runestone Keeper
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Left in the Dark: No One on Board (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 217 MB)
Left in the Dark: No One on Board HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (iPad, 277 MB)
Moby Moby's Revenge
(2)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(59)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Adventures of Poco Eco - Lost Sounds: Erlebe Musik und eine ...
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 379 MB)
Static Motion Static Motion
(12)
0,99 € Gratis (universal, 7.3 MB)
Lethargy Lethargy
(1)
0,99 € Gratis (universal, 184 MB)

Lethargy Screen

Armadillo Goldrausch Armadillo Goldrausch
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Worms3 Worms3
(423)
4,99 € 0,99 € (universal, 147 MB)
Do Not Move Do Not Move
(231)
0,99 € Gratis (iPhone, 2.7 MB)
Motorsport Manager Motorsport Manager
(127)
2,99 € 0,99 € (universal, 216 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(111)
4,99 € 3,99 € (universal, 159 MB)
Spider: Rite of the Shrouded Moon
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 590 MB)
Hitman: Sniper
(193)
4,99 € 1,99 € (universal, 353 MB)
Piloteer Piloteer
(86)
1,99 € Gratis (universal, 102 MB)
Flewn Flewn
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 230 MB)
KING OF KARTS: 3D Rennspiel Action
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 167 MB)
Hyperlight Hyperlight
(3)
2,99 € Gratis (universal, 40 MB)
Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(49)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Osmos Osmos
(195)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(537)
4,99 € 0,99 € (iPad, 20 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die verborgene Welt Die verborgene Welt
(46)
1,99 € Gratis (universal, 81 MB)
Space Expedition: Classic Adventure
(6)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
Galactic Phantasy Prelude Galactic Phantasy Prelude
(21)
0,99 € Gratis (universal, 255 MB)
SORUS SHIELD SORUS SHIELD
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.2.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (universal, 30 MB)

Pomodoro Time Screen

Der Große Nautiker Der Große Nautiker
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 27 MB)
Splitfari - Split View Browser Companion Splitfari - Split View Browser Companion
(2)
2,99 € 0,99 € (iPad, 3.1 MB)
WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia
(23)
5,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(36)
2,99 € 0,99 € (iPad, 348 MB)
CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ... CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ...
(7)
49,99 € 44,99 € (universal, 54 MB)
Week Calendar for iPad Week Calendar for iPad
(128)
4,99 € 3,99 € (iPad, 20 MB)

Foto/Video

Musik

Orphion Orphion
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPad, 18 MB)
Different Drummer — Advanced rhythm & music generator Different Drummer — Advanced rhythm & music generator
(1)
14,99 € 9,99 € (iPad, 61 MB)

Kinder

Streichelzoo Streichelzoo
(50)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Schneehase Schneehase
(18)
3,99 € 2,99 € (iPad, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.2.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Blackguards Blackguards
(3)
35,99 € 7,99 € (6470 MB)
Left in the Dark: No One on Board (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (370 MB)
The Treasures of Montezuma 3 The Treasures of Montezuma 3
(13)
2,99 € 1,99 € (211 MB)
Snark Busters: Willkommen im Club (full)
(21)
2,99 € 1,99 € (317 MB)
Gourmania 3: Mein Zoo
(5)
3,99 € 1,99 € (105 MB)
Cruel Games: Red Riding Hood (Full)
(4)
3,99 € 1,99 € (632 MB)
The Treasures of Montezuma 2 (full) The Treasures of Montezuma 2 (full)
(49)
3,99 € 1,99 € (80 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(35)
5,99 € 3,99 € (561 MB)
Tropico 5 Tropico 5
(7)
39,99 € 22,99 € (2642 MB)
Company of Heroes 2 Company of Heroes 2
(1)
39,99 € 29,99 € (32428 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
STASIS STASIS
(1)
24,99 € 14,99 € (2851 MB)
The Raven - Legacy of a Master Thief The Raven - Legacy of a Master Thief
(2)
29,99 € 24,99 € (5527 MB)
Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(93)
19,99 € 9,99 € (4427 MB)

Produktivität

Final Draft 9 Final Draft 9
(1)
199,99 € 189,99 € (36 MB)

Final Draft Screen

WISO steuer: 2016
(3)
30,99 € 29,99 € (386 MB)
Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder Disk Health - Disk Cleaner und Duplicate Finder
(6)
7,99 € 4,99 € (universal, 7.3 MB)
Instalyrics Instalyrics
(7)
3,99 € Gratis (2.2 MB)
OCRKit OCRKit
Keine Bewertungen
44,99 € 39,99 € (16 MB)
DCommander DCommander
Keine Bewertungen
31,99 € 19,99 € (5.4 MB)
Molar Molar
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.9 MB)
Magnet Magnet
(159)
4,99 € 1,99 € (0.5 MB)
PDF Squeezer PDF Squeezer
(37)
4,99 € 3,99 € (5.7 MB)
Brightness 2 Brightness 2
(4)
1,99 € 0,99 € (0.1 MB)
Feedy Feedy
(11)
1,99 € 0,99 € (1.5 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(7)
24,99 € 14,99 € (24 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(36)
1,99 € 0,99 € (1.7 MB)
WISO steuer: 2016
(3)
32,99 € 29,99 € (386 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(16)
2,99 € 1,99 € (15 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(5)
6,99 € 5,99 € (4 MB)
Voila: Screen Recorder and Screen Capture Tool
(13)
29,99 € 14,99 € (15 MB)
WeatherPro WeatherPro
(53)
4,99 € 2,99 € (8.7 MB)
Screen Capture Tool Pro Screen Capture Tool Pro
(2)
3,99 € 0,99 € (1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lampe mit Bewegungsmelder

Gadget-Tipp: Lampe mit Bewegungsmelder ab 3.77 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die Dinger sind echt klasse, um sich zunächst in dunklen Räumen zu orientieren.

Durch Batteriebetrieb sehr einfach zu platzieren.

Die LEDs sind recht hell und die Helligkeit sowie Dauer sogar meist regelbar.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

i-mal-1: Sieben Tipps für ein sichereres iPhone

In diesem i-mal-1 geben wir Euch sieben Tipps, um Euer iPhone besser abzusichern.

Viele iPhone-User wissen oft nicht, welche Daten sie tatsächlich preisgeben: Die, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind oder auch diejenigen, die eigentlich privat bleiben sollen. iOS bietet gute Optionen für den Datenschutz. Wir haben sieben Tipps für Euch, wie Ihr Euer iPhone sicherer macht und Eure Daten-Privatsphäre schützt.

Sicherheit Mac

1. Kurzer Autolock-Timer

In den Einstellungen könnt Ihr unter Allgemein > Automatische Sperre einstellen, wie lange Euer iPhone an bleibt, bis die Passcode-Sperre aktiviert wird. Natürlich gilt hier: Je kürzer, desto sicherer.

2. Touch ID intensiv verwenden

Habt Ihr ein iPhone 5s oder neuer, solltet Ihr auf jeden Fall Touch ID einrichten. Doch benutzt den Fingerscanner nicht nur für das Entsperren des iPhones, sondern auch von bestimmten Apps. Software wie Banking-Tools oder Apps für sichere Notizen bieten häufig auch Entsperrung via Touch ID an.

Touch ID

3. Ortungsdienste limitieren

Tippt in den Einstellungen auf Datenschutz > Ortungsdienste. Hier könnt Ihr zunächst entscheiden, ob der Standort Eures iPhones für Kontakte freigegeben werden soll oder nicht. Außerdem könnt Ihr jeder App verbieten, auf Euren Standort zuzugreifen, bei der Ihr es nicht wollt.

4. Keine Diagnosedaten versenden

Ebenfalls im Unterpunkt Datenschutz findet Ihr ganz unten die Option Diagnose & Nutzung. Tippt hinter diesem Menüpunkt auf „Nicht senden“, um keine Geräteinfos an Apple zu senden, wenn eine App abstürzt oder ein iOS-Problem entsteht.

5. Fotostream und iCloud-Fotomediathek deaktivieren

Deaktiviert unter Einstellungen > Fotos & Kamera die Unterpunkte „iCloud-Fotomediathek“ und „Mein Fotostream“. Dies verhindert, dass Eure Fotos in die Cloud von Apple hochgeladen werden. Die Funktionen können aber auch nützlich sein, vor allem für User, die viele Fotos mit dem iPhone schießen und nicht alle Bilder lokal sichern wollen.

iCloud Fotos

6. Nachrichten automatisch löschen

Ihr könnt iOS nach einer bestimmten Zeit Eure Chat-Nachrichten via iMessage löschen lassen. Scrollt dazu unter Einstellungen > Nachrichten zum Unterpunkt „Nachrichtenverlauf“ und tippt auf „Nachrichten behalten“Hier könnt Ihr einstellen, ob Nachrichten nach 30 Tagen, nach einem Jahr oder nie gelöscht werden sollen. Dies spart übrigens auch Speicherplatz.

7. Ad-Tracking deaktivieren

Aktiviert außerdem auf jeden Fall unter Einstellungen > Werbung den Punkt „Kein Ad-Tracking“. Dies verhindert, dass Apple oder andere Werbeanbieter auf iOS-Informationen jedweder Art zugreifen dürfen, um Euch zu Eurem Nutzungsverhalten passende Werbung anzuzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus: Apple testet erste Doppel-Kameras

Die Spekulationen, Apple werde mit dem iPhone 7 erstmals auf eine Doppel-Kamera im Gehäuse setzen, halten sich schon seit mehreren Monaten in den Schlagzeilen. Dem Vernehmen nach wird zunächst nur das teurere iPhone 7 Plus von der Kamera-Technik profitieren. Nun testet Apple offenbar erste Exemplare.

1452270665

Mehr als ein halbes Jahr vor der vermuteten Vorstellung der neuen iPhones hat sich Cupertino jetzt erste Prototypen aus der Produktion angeschaut. Das zumindest berichtet die Digitimes und konkretisiert damit die schon länger geäußerten Vermutungen zu einer Doppel-Kamera. Den Quellen zufolge soll der japanische Hersteller Largan zusammen mit chinesischen Unternehmen die Produktion übernehmen.

Taiwan-based Largan Technology as well as Japan- and China-based camera lens makers have sent dual-lens camera samples to Apple for testing, according to sources from the upstream supply chain. Apple is reportedly planning to adopt a dual-lens camera for its next-generation iPhone Plus.

Wenn Cupertino die Testmodelle nun abwinkt, kann die Massen-Herstellung der iPhone-Kamera theoretisch anlaufen. Die Chancen stehen also gut, dass das iPhone 7 künftig mit einer herkömmlichen Spiegelreflex-Kamera konkurrieren kann.

Die Software-Seite übernimmt dabei wohl das Unternehmen LinX, das Apple im letzten Jahr für 20 Millionen Dollar aufgekauft hat.

screen-shot-2015-04-14-at-2-04-33-pm-570x195

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Markt: iPad Pro schlägt Microsofts Surface-Modelle

Der weltweite Tablet-Markt schrumpft, auch Apple bekommt die Auswirkungen davon in der iPad-Sparte zu spüren. Doch das im vergangenen Herbst vorgestellte iPad Pro verkauft sich unter diesen Rahmenbedingungen noch erstaunlich gut. Wie die jüngste IDC-Studie mitteilt, gehen die Experten von etwa 2 Millionen verkauften Exemplaren des großen 12,9-Zoll-Tablets aus. Zum Vergleich: Alle Surface-Modell...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent verrät neue Ebene von 3D Touch

Bis zu Einführung von 3D Touch wurden Touch-Gesten lediglich in zwei Richtungen ausgeführt: auf der Y-Achse (in die Länge) und auf der X-Achse (zur Seite). 3D Touch beziehungsweise Force Touch ermöglichte auch Gesten „nach unten“ und somit in der Z-Achse. Allerdings ist 3D Touch nicht ganz vollständig, schließlich gibt es kein „nach oben“. Ein neues Patent von Apple soll dies nun ändern und 3D Touch vervollständigen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für kostenlose Videobearbeitungssoftware Shotcut

Die kostenlose Videobearbeitungssoftware Shotcut steht ab sofort in der Version 16.02 zum Download (63 MB, mehrsprachig) bereit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheime Display-Technik von Bosch: Touchscreens sollen fühlbar werden

Was ist der größte Nachteil eines Touchscreens? Die fehlende Haptik. Doch das könnte sich bald ändern. Die Lösung kommt aus Deutschland.

Das deutsche Unternehmen Bosch arbeitet derzeit an einer Display-Technologie, die künftige Touchscreens ergänzen könnte: Sie macht Elemente auf dem Bildschirm spürbar.

shutterstock_82746181

Das unter dem Namen neoSense firmierende Konzept ist technisch noch streng geheim. Doch es könnte künftig Nutzern ermöglichen, Buttons oder gar Schrift auf Bildschirmen zu fühlen. So sollen sich Stellen auf dem Display nach Belieben „rau, glatt oder gemustert“ anfühlen, berichtet das US-Wirtschaftsblatt The Economist. Dem Bericht zufolge brauche der Nutzer nicht einmal mehr auf das Display zu schauen, um einen Button mit dem Finger zu finden.

Das Konzept sieht vor, dass der User mit dem Finger über den Bildschirm fahren kann und dabei die verschiedenen Elemente spürt. Damit er bei der Suche nicht ungewollt auf Links tippt oder scrollt, soll er einfach etwas fester über den Schirm streichen, so der Bericht weiter.

The idea is that a driver would be able to feel for the right button without having to look at the screen. To avoid accidentally activating buttons as he feels his way across the screen, the driver needs to press a particular surface more firmly to turn the required function on or off, much like pushing on a mechanical switch.

Da das neoSense noch in Entwicklung ist, wollte Bosch keine technischen Details offenbaren. Das Konzept wäre aber mit Sicherheit eine perfekte Ergänzung zu 3D Touch.

Bild: Shutterstock / Touchscreen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeiterfassung auf dem Mac: Zoho Invoice, Tyme und Timings

zoho-invoice-700Für Freiberufler und Selbständige findet sich mit Zoho Invoice ein neues Zeiterfassungs-Tool im Mac App Store. Die Verwendung von Zoho Invoice baut auf das gleichnamige webbasierte Projektmanagement- und Rechnungs-Tool. Die Benutzung ist für Einzelkämpfer mit maximal 25 Kunden kostenlos, ihr könnt darüber Projekte verwalten und Rechnungen erstellen, wobei die Währung und Steuersatz frei konfigurierbar sind. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sketch Breaker: Kunterbuntes Gratis-Spiel bekommt Update mit neuen Leveln und 3D Touch

Die Publisher von FDG Entertainment sind schon seit einiger Zeit mit Sketch Breaker im App Store vertreten.

Sketch Breaker 1 Sketch Breaker 2 Sketch Breaker 4 Sketch Breaker 3

Das deutsche Team von FDG Entertainment, das vor allem für das großartige Rollenspiel Oceanhorn bekannt ist, hat Sketch Breaker (App Store-Link) im August 2015 für iOS veröffentlicht. Die kostenlose Universal-App ist 111 MB groß, lässt sich ab iOS 7.0 oder neuer auf die Geräte herunterladen und verfügt auch über eine deutsche Lokalisierung.

Am ehesten könnte man Sketch Breaker mit einem klassischen Brick Breaker vergleichen, allerdings hat das Spiel einige weitere interessante Details zu bieten. Da wäre zum Beispiel die liebevolle Aufmachung des Spiels: Es dreht sich um Farbkobolde, die euer Atelier unsicher machen und sich auf allen Kunstwerken eingenistet haben. Zu allem Überfluss wollen sie nun auch noch spielen. „Sketch Breaker vereint klassischen Arcade-Spaß mit moderner Touch-Steuerung und tollen Color-Splash Grafikeffekten“, wird das Spiel ziemlich exakt im App Store beschrieben.

In jedem der über 100 Level muss man bunte Felder mit einer Kugel treffen. Diese wird zunächst in das Spiel geschossen und danach mit einer Plattform im Level gehalten. Die Plattform wird einfach mit dem Finger in das Level gemalt, wobei es keine Einschränkungen gibt – der ganze Bildschirm kann genutzt werden. Mit dieser Technik muss man dann so schnell wie möglich alles abräumen, um am Ende drei Sterne zu erhalten.

iCloud-Anbindung und Widget in Sketch Breaker v1.5

Besonders interessant wird es in Sketch Breaker nach dem jüngst erfolgten Update auf Version 1.5, das seit kurzem kostenlos im App Store bereit steht. Mit dieser Aktualisierung haben die Macher ihrer App nicht nur eine Optimierung für das iPhone 6s und 6s Plus samt 3D Touch-Unterstützung verpasst, sondern auch ein komplett neues Levelpaket spendiert. Das Vier-Jahreszeiten-Kartenpaket verfügt über 27 neue Welten und sorgt für neue Herausforderungen.

A propos Herausforderung: Auch ein neuer Kobold mit dem Namen „Twister“ ist jetzt in Sketch Breaker zu finden. „Ein teuflisches kleines Kerlchen. Er wird deinem Spiel mit seiner chaotischen Schläger-Dreh-Fähigkeit eine ganz neue Richtung geben“, heißt es zu diesem Charakter im Changelog im App Store. Last but not least gibt es nun eine iCloud-Anbindung zum Spielen auf verschiedenen Geräten sowie ein Sketch Breaker-Widget, um den eigenen Ballvorrat immer im Auge zu behalten. Zwar verfügt das Spiel über einige In-App-Käufe, aber schon Kollege Fabian bestätigte bei seiner Vorstellung von Sketch Breaker vor einigen Monaten, dass diese „nicht unbedingt relevant“ sind.

Der Artikel Sketch Breaker: Kunterbuntes Gratis-Spiel bekommt Update mit neuen Leveln und 3D Touch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Path of War: neues Strategie-MMO mit linienbasierten Kämpfen

Nexon hat kürzlich sein neues MMO-Strategiespiel Path of War (AppStore) als Gratis-Download für iOS und Android veröffentlicht.

Was sehr stark nach einem neuen Clash of Clans-Klon klingt, stimmt aber nicht ganz. Zwar könnt ihr in der neuen Universal-App ebenfalls Basen bauen und messt euch mit den Armeen anderer Spieler. Trotzdem gibt es kleine, aber feine Unterschiede im Vergleich zu den vielen anderen Genre-Vertretern.
Path of War iOS
Ein Jahr ist der verheerende Cyberangriff her, der die komplette USA lahmgelegt hat. Nun herrscht das komplette Chaos, das Militär unter General Bates und die Milizen-Gruppierungen, von denen ihr euch einer anschließt, kämpfen um die Herrschaft. Soweit ein ganz klassisches Setting für ein Strategie-MMO. Auf der Karte der USA im Maßstab 1:1 startet ihr an der Pazifikküste und müsst euch bis nach Washington D.C. vorkämpfen, um die USA komplett unter eure Kontrolle zu bekommen.

Path of War erinnert etwas an Pflanzen gegen Zombies

Ihr beginnt mit einer kleinen Basis, die ihr erst einmal mit einem Waffensystem schützt und ein erstes Ausbildungslager errichtet, um eigene Truppen auszubilden. Dann greift ihr erstmals eine Militärstellung an. Und hier kommt die Besonderheit von Path of War (AppStore) ins Spiel. Denn in den Kämpfen setzt ihr eure Einheiten nicht einfach per Tap irgendwo ab, sondern auf Linien.
Path of War iPhone iPad
Diese gilt es strategisch klug mit euren verschiedenen Einheiten zu besetzen, über die sie sich dann ihren Weg bis zur feindlichen Basis bahnen. Gleiches gilt auch beim Bau der Verteidigung eurer Basis, wo ihr darauf achten solltet, alle Angriffslinien möglichst gut zu verteidigen. Das erinnert an den iOS-Klassiker Pflanzen gegen Zombies (AppStore) und bringt durchaus etwas frischen Wind in ein Genre, in dem die meisten Spiele ziemlich austauschbar sind. Natürlich bietet der Gratis-Download auch die obligatorischen PvP-Kämpfe, Allianzen und mehr.
Path of War iPhone iPad
Letztendlich ist aber auch Path of War (AppStore) ein klassisches Strategie-MMO mit den üblichen F2P-Beschränkungen wie In-App-Angeboten für virtuelle Währungen und den üblichen Wartezeiten beim Errichten von Gebäuden und dem Ausbilden von Einheiten. Wer gerne Spiele dieser Art spielt, sollte sich das komplett deutschsprachig und im AppStore aktuell mit vollen 5 Sternen bewertete Path of War (AppStore) aber auf jeden Fall mal genauer anschauen.

Path of War Trailer

Der Beitrag Path of War: neues Strategie-MMO mit linienbasierten Kämpfen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audible bald mit Podcasts & eigenen Inhalten?

Amazon wächst und wächst. Mit zahlreichen eigenen Diensten, Hardware und einer Produktpalette, die nahezu jeden Bereich abgedeckt, ist das Unternehmen längst nicht mehr der Online-Buchhändler von einst. Während man bereits für Dienste wie Amazon Prime Video eigene Inhalte produziert, stützt man die Hörbuch-Tochter Audible lediglich auf Exklusivdeals. Allerdings könnte sich dies in naher Zukunft ändern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

o2 Blue One: Kombination aus Mobilfunk und DSL jetzt buchbar

Bereits in der vergangenen Woche hatte es o2 angekündigt, ab sofort ist o2 Blue One buchbar. bei o2 Blue one handelt es sich um eine Kombination aus Mobilfunk und DSL. o2 möchte dem Kundenwunsch gerecht werden und Mobilfunk und DSL in einem Bündelangebot zur Verfügung stellen.

o2_blue_one

o2 Blue One

Ab sofort gibt es bei o2 eine neue Produktkategorie namens o2 Blue One. Unter dem Motto „Alleine gut, zusammen besser“. erhaltet ihr eine Kombination aus Mobilfunk und DSL und spart dabei bares Geld. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr Einsteiger oder Vielnutzer seid. Jeder Kunde kann die für sich passende Kombination zusammenstellen. Dabei profitieren Kunden bereits in den kleinen und mittleren Tarifen von bis zu 5 Euro monatlicher Ersparnis, in den höherwertigen Tarifen sparen sie sogar bis zu 10 Euro monatlich.

Darüberhinaus können sich Kunden über O2 Blue One auch ein individuelles Kombipaket aus O2 Mobilfunk- und DSL-Tarifen zusammenstellen, das passgenau auf die Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Auch Bestandskunden profitieren und sparen, wenn sie zu ihrem bestehenden Mobilfunk- oder DSL-Tarif einen zusätzlichen Tarif hinzubuchen. So kann mit O2 Blue One zum Beispiel der heimische DSL-Tarif mit verschiedenen Mobilfunktarifen für die ganze Familie kombiniert werden. Dadurch fällt die monatliche Rechnung deutlich günstiger aus als die jeweiligen einzelnen Tarife.

Kombiniert ihr beispielsweis o2 Blue All-In L (Allnet-Flat in alle dt. Netze + 3GB Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 50MBit/s) mit o2 DSL All-In L (Allnet-Flat in alle dt. Netze und VDSL mit bis zu 50MBit/s) so zahlt ihr nur 44,98 Euro anstatt 54,98 Euro und spart 10 Euro monatlich im Kombipaket.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Welches Apple-Produkt ist 2016 am wichtigsten?

ios10logo

Wir berichten im Moment recht viel über das kommende iPad Air 3 und auch über das iPhone 5SE, welches anscheinend ebenfalls in wenigen Monaten auf den Markt kommen soll. Doch sind dies wirklich wichtige Produkte für Apple-Fans oder täuschen wir uns hier gewaltig und sollten einen anderen Fokus setzen? Genau aus diesem Grund haben wir nun eine kleine Umfrage zusammengestellt, die erfassen soll, welche Produkte ihr in diesem Jahr als wichtig anseht und welche Produkte eher als unwichtig.

Welches Apple-Produkt ist 2016 am wichtigsten

Wir haben natürlich versucht auch Software und Hardware zu mischen, um nicht nur Geräte in den Fokus zu stellen. Unser Favorit ist in diesem Jahr kein Gerät, sondern eher eine Software, von der man bis jetzt nur sehr wenig gehört hat – iOS 10. Hier erwarten wir uns von Apple einen enormen Sprung und auch tolle Features zum runden Geburtstag.

Wir sind gespannt, was ihr meint.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google war kurzzeitig mehr wert als Apple

Gestern an der Börse hat erstmals seit längerer Zeit ein Unternehmen Apple im Gesamtwert überholt, wenn auch nur für kurze Zeit. Besagtes Unternehmen ist ausgerechnet Google (bzw. Alphabet). Momentan ist aber alles wieder im Lot – aus der Sicht von Apple zumindest.

Wie CNN berichtet, musste Apple kurzzeitig den Thron für das wertvollste Unternehmen der Welt räumen. Der Rivale war diesmal nicht wie in der Vergangenheit der Ölriese ExxonMobil, sondern Alphabet, die Mutter von Google. Alphabet hatte kurzzeitig einen Gesamtwert von 533,4 Milliarden Dollar, während Apple 532,7 Milliarden Dollar wert war. Kurz darauf ist die Aktie von Alphabet aber wieder leicht gesunken, sodass Apple derzeit wieder das wertvollste Unternehmen der Welt ist.

Es könnte aber gut sein, dass sich das Blatt heute wieder wendet, denn am heutigen Dienstag wird Alphabet erstmals Quartalszahlen bekannt geben und diese sollen laut Expertenmeinung einen Wertanstieg der Aktie von 15 bis 20% ankündigen. Da Apple gleichzeitig die Aktionäre mit seinen Quartalszahlen nur mäßig überzeugen konnte, ist die Apple-Aktie in Stagnation bis leicht sinkend.

Das dürfte sich wohl auch im nächsten Quartal nicht ändern, denn für das zweite Fiskalquartal 2016 soll Apple ankündigen, dass das jährliche Wachstum erstmals seit über 10 Jahren rückläufig ist – außerdem leiden US-Firmen unter dem starken Dollar, die die Einnahmen nach unten korrigieren verglichen mit der Vergangenheit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak-Lösung für iOS 9.3 steht in den Startlöchern

fileApples iOS-Aktualisierung auf Version 9.3 des mobilen Betriebssystems – die Sonderseite zum Update ist mittlerweile auch in deutscher Sprache verfügbar – dürfte uns zum bevorstehenden Apple-Event im März erreichen. Spätestens dann könnte auch die nächste Jailbreak-Lösung freigegeben werden. Ein Werkzeug, das sich auf das Knacken der derzeit im Umlauf befindlichen Beta-Versionen versteht, dreht im Netz […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit zwei Kameras: So würdet Ihr profitieren

Das iPhone 7 soll mit zwei Kameras ausgestattet werden. Das kann zu sehr guten Ergebnissen führen.

Die Firma LinX Imaging hat sich darauf spezialisiert, Foto-Systeme mit zwei Kameras zu bauen. Sie wurde  von Apple aufgekauft. Es gibt Demo-Bilder, die eindeutig zeigen, welchen Vorteil die Nutzung von zwei Kameras hat.

LinX Kamera Vergleich

Zwei Kameras für bessere Fotos

Die Fotos von Dualkameras punkten zum Beispiel mit schärferen Bildern, höheren Auflösungen und besseren Ergebnissen bei schlechtem Licht. Vergleiche eines LinX-Setups mit einem iPhone 5 und Samsung Galaxy S4 zeigen eindeutig, wer die Nase vorne hat – LinX. Eine Demo präsentiert sogar 3D-ähnliche Bilder, die mit Dualkameras entstanden sind, wie CultOfMac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weg von Amazon Web Services - Apple baut eigene iCloud-Datenzentren

Um die enormen Mengen an Cloud-Speicher für die diversen Apple-Dienste wie iCloud und iTunes bereitstellen zu können, greift Apple noch in hohem Maße auf externe Datenzentren zurück, etwa von Amazon Web Services. Dies könnte aber bald vorbei sein: Apple hat große Investitionen für hauseigene Server-Standorte angekündigt und Amazon kalkuliert mittelfristig ohne die Gebühren, die der Konzern derz...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 2.2.16

Bildung

WP-Appbox: Concorsando.it (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Ganjineh (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Simple Metric Imperial Converter - SMIC (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: CableGuys (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Locator for Top Chef Restaurants (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Animated Show - Unique Slideshow Maker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Snow Daze (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Videos in Video (5,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Love You Photo Frames and Styles (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Composite photograph layerMix (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Birthday Photo Frames and Wallpapers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Wonderoom HD — Picture & Photo Editor, Fonts, Filters & Frames (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: ???? ??? ????? ? ???? (0,99 €, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Music Delay Cam, for (self) teaching piano, guitar, drums, singing or taking video selfies while having fun playing! (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: FileOpener - Manage and Views files (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rocket Video Cast for Roku: Best Browser to watch and stream movies to your TV (Kostenlos*, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Airport Restaurant Guide (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: ????-???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ?? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Light & The Fire (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Gravity Line (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Go Karts Ultimate - Real Racing with Multiplayer (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: AYSO Region 1258 (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Wantrepreneur (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: JobLog (Kostenlos, App Store) →

 

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Oberfläche für Schreibprogramm iA Writer

Das Schreibprogramm iA Writer ist in der Version 3.1 erschienen (Mac-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll von AWS auf eigene Cloud umstellen

Apple - Logo

In den kommenden 18 bis 24 Monaten soll Apple laut Analyst Brian Nowak von Morgan Stanley externe Ressourcen in Form von Amazons AWS vollständig gegen die eigene Cloud auswechseln. Apples Investitionen würden laut Nowaks Kollegin Katy Huberty darauf hindeuten, dass der iPhone-Hersteller in nicht allzu ferner Zukunft komplett auf eigene Cloud-Kapazitäten vertrauen wird. Mit Investitionen (...). Weiterlesen!

The post Apple soll von AWS auf eigene Cloud umstellen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Gründe wieso du auf Clappifieds.de verkaufen solltest

wieso clappifieds.de verkaufen kaufen 5 gruende

Seine Apple-Produkte auf Clappifieds.de zu verkaufen hat für den Nutzer signifikante Vorteile:

  1. Clappifieds.de bietet eine Plattform zum Kauf und Verkauf von Apple-Produkten und ist somit ideal für jeden Apple-Fan, der ein gebrauchtes oder neues Apple-Gerät kaufen oder verkaufen möchte.
  2. Durch das integrierte eRated System wird Clappifieds.de zu einem sicheren Online-Marktplatz. Durch die Verknüpfung sämtlicher Social-Media Kanäle können die Accounts privater Nutzer so authentisch wie möglich verifiziert werden.
  3. Auf Clappifieds.de kannst du deine Apple-Produkte völlig kostenlos inserieren und verkaufen. Auch wenn kostenpflichtige Premium-Features zur Auswahl stehen, bezahlst du für eine gewöhnliche Anzeige garantiert keinen Cent.
  4. Der Sofort-Ankaufservice von mResell ermöglicht es dir sogar, dein Gerät sofort zu verkaufen. Falls du keine Geduld hast, dein Gerät über eine private Kleinanzeige zu veräußern, kann mResell es dir auch einfach abkaufen.
  5. Demnächst wird für die Bezahlung von Produkten auch die Zahlungsmethode Paypal verfügbar sein. Durch den gegebenen Käuferschutz, kann bei den Privatkäufen auf Clappifieds.de noch mehr Sicherheit garantiert werden.

Seine Apple-Produkte auf Clappifieds.de zu verkaufen hat somit definitiv seine Gründe. Besonders durch das Verifizierungssystem und der bald angebotenen Paypal-Zahlungsmethode wird Clappifieds zu einem unumgänglichen Martkplatz für jeden Apple-Enthusiasten!

_______________________________________________________________________________

</div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory 1.5.44 - $169.95



Output Factory automates printing and exporting from Adobe InDesign. Batch print, export as single pages with variable file names, output layer versions, update modified links on the fly, preflight InDesign files before output, output to several formats at once, and much more.

Just select the documents, adjust settings, and Output Factory will do the rest for you automatically. Keep working with other programs while Output Factory processes InDesign files in the background. Or let Output Factory work while you're on a lunch break. Or leave it working overnight to output hundreds of documents, and the job will be done when you return in the morning.

Features
  • Batch output InDesign files with a click of a button
  • Supports print. PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB and HTML
  • Export as single pages
  • Output files to multiple formats at once
  • Layer versioning: output layer combinations as single files
  • Variable output file names
  • Preflight InDesign files before output
  • Update modified links automatically
  • Process InDesign books (.indb)
  • Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets
  • Send output files automatically over Internet and locally

Note: Output Factory is the new major version of BatchOutput. BatchOutput users can upgrade to Output Factory at a discount.



Version 1.5.44:

Note: Now requires OS X 10.7 or later.

New or Improved
  • OS X 10.7 is now the minimum supported version.
  • If InDesign file and/or the output folder are located on a network volume when exporting to TIFF, Output Factory now copies the InDesign file to a local disk and performs the conversion there. This had to be done to avoid certain OS X Quartz engine issues not related to Output Factory.
  • Temporary output file names are not used anymore when exporting as single pages.
Fixed
  • Fixed a crash that could occur on launch on OS X 10.11 El Capitan.
  • Fixed several errors which could occur when using delivery options to send single pages of a document in one folder and to send entire batch in one folder.
  • HTML files created during SWF export are now included in the delivery and final files list when exporting as single pages.
  • Fixed an issue in which non-proportional scale in print presets wasn't honored when printing or exporting to PostScript under certain conditions.
  • Improved system logs.
  • Minor UI fixes.


  • OS X 10.7 or later
  • Adobe InDesign CS3 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari: Windows 95 im Internetbrowser

Viele von euch werden sicher noch mit Windows 95 gearbeitet haben, im Gegensatz zu den Vorgängern damals wirklich ein entwicklungstechnischer Leckerbissen.

Wer Windows 95 noch nicht kennt oder sich einfach nochmal in Nostalgie schwelgen will, bekommt nun die Chance das Betriebssystem im Internetbrowser zu starten. Der Grund dafür ist der 19-jährige Entwickler Andrea Faulds, dem es gelungen ist Windows 95 über einen Emulator und JavaScript zurück zu holen.

Windows 95 Browser

Die rechtliche Lage dazu ist nicht vollends geklärt, zumal die Möglichkeit und die Website des Entwicklers schon seit dem letzten Jahr bestehen, allerdings jetzt erst die nötige Aufmerksamkeit bekommen. Zu „Erziehungs-Zwecken“ kann man sich das Ganze aber vermutlich getrost mal zu Gemüte führen und das Gefühl noch einmal erleben, wie es Paint und Solitäre zur Beschäftigungstherapie für Kinder geschafft haben. Auf der Website des Entwicklers findet ihr noch weitere Informationen, über „Start Windows 95“ könnt ihr das Betriebssystem in eurem Browser dann ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfolgreiches Match-3-Puzzle „Best Fiends“ erhält neue Level

Erfolgreiches Match-3-Puzzle „Best Fiends“ erhält neue Level

Aktuell auf Platz 1 der AppStore Charts bei den meistgeladenen Gratis-Spielen thront aktuell Best Fiends (AppStore) von Seriously Digital Entertainment. Grund genug, noch einmal einen Blick auf das vor rund eineinhalb Jahren im AppStore erschienene Match-3-Puzzle zu werfen.

Anlässlich des chinesischen Neujahrs und des Jahr des Affen hat die Universal-App vor wenigen Tagen ein Update mit 20 neuen Level erhalten. Neben neuen Level gibt es mit Wu auch einen neuen Fiend mit einer neuen Spezialkraft und einige weitere Neuerungen und Verbesserungen.
Best Fiends iOSBest Fiends iPhone iPad
Im Spiel begleitet ihr die kleinen Bewohner von Minutia auf ihrem Kampf gegen eine Armee Nacktschnecken. Durch klassisches Match-3-Puzzle-Gameplay, also das Kombinieren von gleichfarbigen Objekten wie Blättern, Erdbeeren, Pilzen und Wassertropfen, fügt ihr den feindlichen Schnecken, denen ihr in jedem Level gegenübersteht, Schaden zu, um sie besiegen. Wenn ihr dabei auch noch Objekte in der gleichen Farbe wie eure aktiven Teammitglieder wählt, werden die Attacken noch stärker. Zunächst zählt zu eurem Team nur ein grüner Käfer, später schaltet ihr weitere Tierchen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Kräften frei, die das Puzzle im RPG-Elemente erweitern. Hilfreich sind zudem Bomben und andere PowerUps, die im Laufe des Spieles durch besonders große Kombinationen entstehen.

Best Fiends ist sehr erfolgreich

Bisher konnte Best Fiends (AppStore) bereits mehr als 25 Millionen Spieler begeistern, kommt im AppStore auf sehr gute 4,5 von 5 Sternen und wurde seit dem Release im Herbst 2014 mit zahlreichen Updates erweitert. Neben zahllosen Welten und Level kann das Spiel auch mit einer Unterstützung der Apple Watch und vielen weiteren Features punkten, nötig ist mindestens ein iOS-Gerät mit iOS 7.
Best Fiends iOSBest Fiends iPhone iPad
Wer gerne kleine und putzige Match-3-Puzzle mit RPG-Anleihen spielt und Best Fiends (AppStore) noch nicht kennt, der sollte sich den Gratis-Download auf jeden Fall einmal anschauen.

Der Beitrag Erfolgreiches Match-3-Puzzle „Best Fiends“ erhält neue Level erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Eindrucksvoller Überflug zeigt Fortschritte

Unaufhaltsam nähert sich Apples Campus 2 der Fertigstellung, wie ein eindrucksvolles Video zeigt. Nachdem Anfang des Jahres bereits Glaspanele am Hauptgebäude einen größeren Abschnitt bedeckten, konzentrierte man sich den restlichen Januar auf den Ausbau des Daches, welches zur Hälfte bereits über Lichtschächte für den mittleren Gang verfügt und darüber hinaus zentrale Komponenten des umweltfre...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele gute externe Festplatten gerade im Angebot

Amazon hat neben dem reduzierten Philips Hue Starter Kit auch gute externe Festplatten im Angebot.

Falls Ihr gerade eine neue und kostengünstige Speicherlösung von Seagate & Co. sucht, solltet Ihr bei Amazon vorbeischauen. Aus dem reduzierten Line-up haben wir neun Tipps, bei denen sich gut sparen lässt, herausgefiltert:

storejetcover

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung liefert externe SSD mit USB-C-Anschluss aus

Der Hardwarehersteller Samsung hat mit der Auslieferung der zur IT- und Unterhaltungselektronik-Fachmesse CES 2016 angekündigten SSD T3 begonnen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: 1 Milliarde aktive Nutzer

WhatsApp blickt auf über 1 Milliarde aktive Nutzer. Dies ist jedoch nicht die einzige Zahl, der der Messenger bekannt gegeben hat. Auch über die Anzahl der verschickten Nachrichten, Fotos und Videos pro Tag hat WhatsApp CEO Jan Koum berichtet.

whatsapp_1_milliarde

WhatsApp: 1 Milliarde aktive Nutzer

Immer mal wieder hat WhatsApp in den letzten Jahren Zahlen bekannt gegeben und über die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer berichtet. Im Januar 2015 waren es beispielsweise 700 Millionen Nutzer, im April 2015 waren es 800 Millionen Nutzer, im September 2015 900 Millionen Nutzer und Anfang Februar 2016 blickt WhatsApp mittlerweile auf 1 Milliarde monatlich aktive Nutzer, so Jan Koum.

Fast einer von sieben Menschen auf der Erde nutzt WhatsApp jeden Monat- Täglich werden 42 Milliarden Nachrichten, 1,6 Milliarden Fotos und 250 Millionen Videos verschickt. 1 Milliarde Gruppen existieren auf WhatsApp, 53 Sprachen werden mittlerweile unterstützt und WhatsApp beschäftigt aktuell 57 Ingenieure.

Beeindruckende Zahlen für ein Unternehmen, welches erst vor sieben Jahren gegründet wurde. Hinter den Kulissen arbeitet WhatsApp bereits an weiteren Verbesserungen. So bereitet das Unternehmen einen Videochat vor und zudem wird es hier und dort weitere Verbesserungen geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wechselt von AWS zu eigener Cloud

iCloud - Screenshot

Analyst Brian Nowak von Morgan Stanley ist sich sicher, dass Apple innerhalb der kommenden zwei Jahre von Amazons AWS auf eine eigene Cloud-Lösung umsteigen wird. Apple hat in der Vergangenheit seine Cloud-Kapazitäten immer weiter ausgebaut. Noch sei man aber nicht so weit, von heute auf morgen externen Ressourcen wie den Amazon Web Services Lebewohl zu (...). Weiterlesen!

The post Apple wechselt von AWS zu eigener Cloud appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music: Bereits eine Alternative zu Spotify & Apple Music?

Seit knapp drei Monaten gibt es Amazon Prime Music auch in Deutschland. Wie zufrieden seid ihr mit dem neuen Angebot?

Amazon Prime Music

Amazon hat es meiner Meinung nach mit dem Prime-Paket geschafft, seinen Kunden für eine faire jährliche Gebühr ein tolles Angebot zu liefern. Angefangen beim kostenlosen Premium-Versand über den Zugriff auf die Kindle-Leihbibliothek bis hin zu zahlreichen TV-Serien und Filmen. Der jüngste Sprössling hört auf den Namen Prime Music und ist nun seit rund drei Monaten im Web und auch als App verfügbar. Ein guter Zeitpunkt, um einfach mal in die Runde zu fragen: Ist Prime Music für euch eine echte Alternative zu Spotify und Apple Music?

Was man bereits festhalten kann: Amazon gibt mit Prime Music richtig Gas. Bereits zum Start waren über eine Million Songs verfügbar, darunter auch Alben von namhaften Künstlern wie Coldplay, Meghan Trainor, U2, Beyoncé, Bruce Springsteen, Helene Fischer und vielen anderen. Im Januar hat Amazon noch einmal nachgelegt und Künstler aus dem Katalog von Warner Music aufgenommen, auch hier wieder mit sehr bekannten Namen: David Guetta, Ed Sheeran, Madonna, Kraftwerk oder Udo Lindenberg. Ich habe mich heute noch einmal in Prime Music umgesehen, normalerweise bin ich mit Spotify unterwegs. Dort ist das Angebot definitiv größer, allerdings muss sich Prime Music nicht verstecken, unter anderem habe ich das neue MTV Unplugged Album von Revolverheld finden können.

Ab sofort auch mit Hörspiel-Klassikern für Kinder

Aber auch für ganz andere Zielgruppen legt sich Amazon ins Zeug. Seit dieser Woche gibt es bei Prime Music auch Hörspiel-Klassiker für Kinder – und auch hier kann sich die Auswahl sehen lassen: 16 Folgen Benjamin Blümchen, 22 Folgen Bibi Blocksberg, 17 Folgen Pettersson und Findus, 14 Folgen Wilde Kerle und zahlreiche andere Hörspiele stehen zum Streaming bereit.

Richtig interessant wird Prime Music ohne Zweifel durch den Preis. Für die einen ist es eine kostenlose Zugabe zum ohnehin gebuchten Prime-Abo, die anderen rechnen mit 49 Euro pro Jahr. Die Einzel-Lizenz bei Spotify und Apple Music kostet mal eben doppelt so viel.

Wir sind bereits auf eure Meinung gespannt: Wie gefällt euch Prime Music und ist es für euch eine echte Alternative? Oder kennt ihr es noch gar nicht? In diesem Fall bietet sich die kostenlose 30-tägige Prime-Testphase an, die Amazon auf dieser Webseite anbietet.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Amazon Prime Music: Bereits eine Alternative zu Spotify & Apple Music? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual-Reality: BILD veröffentlicht erste 360°-Reportage

vr-brilleUnter der Überschrift „Erkunden Sie mit BILD die gefährlichste Front der Welt“ betritt die Online-Ausgabe des Springer-Blattes Neuland und bietet ihren Lesern jetzt ihre erste Virtual-Reality-Reportage an, für deren interaktiven Konsum ein Smartphone zwingend vorausgesetzt wird. Grafik: info.bild.de iPhone-Anwender benötigen zum freihändigen Betrachten der 360°-Reportage entweder eine der Cardboard-Brillen – diese lassen sich bereits für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aer 1.40 - $59.00



Aer helps manage your web site and server. It features easy-to-use tools to create and edit MySQL databases/tables. Aer also has a great PHP editor with 'Snippets' to help build PHP scripts without programming. A Web-form builder is also built right into Aer so that web forms can be easily linked up to scripts and databases to make those forms actually do something!



Version 1.40:

Note: Now requires OS X 10.9.4 or later.

  • Support for FTP, in addition to SFTP
  • Minor UI changes


  • OS X 10.9.4 or later (OS X 10.11 recommended)
  • 4 GB RAM


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Total Manager: Dateimanager und Komprimierungs-Tool für den Mac

total-managerMit dem Total Manager ist am heutigen Dienstag mal wieder ein Zwei-Fenster-Dateimanager für den Mac im Angebot. Statt 14,99 Euro könnt ihr die App heute für nur 1,99 Euro laden. Total Manager vereinfacht Finderprozesse durch Zwei-Fenster-Darstellung mit Multi-Tab-Unterstützung und fungiert gleichzeitig auch als FTP-Client. Ergänzend dazu kann die App mit mehr als 20 verschiedene Archiv-Formate […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baufortschritt des Apple Campus 2 ist enorm

Campus 2 Glas

Wir haben kurz nach Beginn des Jahres 2016 ein Video über den Baufortschritt des Apple Campus veröffentlicht und konnten damals berichten, dass die Glas-Bauteile des Gebäudes langsam angebracht werden. Nun ist erneut ein Video aufgetaucht, welches einen unglaublichen Baufortschritt zeigt. Apple hat in den letzten 30 Tagen wirklich ordentlich Gas geben und wir sind der Meinung, dass die Eröffnung Ende 2016 immer wahrscheinlicher wird. Es wurde bereits mit den Innenarbeiten begonnen und auch die Fassade macht Fortschritte.

Eines der beiden Parkhäuser scheint auch schon komplett fertiggestellt zu sein, die Präsentationshallen hat Apple nun auch geschlossen und es wird Erdreich darüber verteilt. In unseren Augen will oder muss Apple in diesem Jahr den Campus fertiggestellt haben, um die Flut an Mitarbeitern zu verstauen. Wir sind gespannt, ob Apple das schafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: tvOS-Beta ohne Kabel einspielen

Trick: tvOS-Beta ohne Kabel einspielen

Wer möchte, muss seine Apple-TV-4-Box nicht mehr per USB-C-Strippe mit dem Mac verbinden, um neue Vorschauversionen einzuspielen. Ein iPhone genügt – wenn man etwas experimentierfreudig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreii: preisgekröntes Mehrspieler-Puzzle ist erschienen

Der schweizerische Entwickler Etter Studio und der Publisher Bitforge haben vor wenigen Minuten Dreii (AppStore) für iOS und andere Plattformen veröffentlicht.

Die Universal-App kostet 3,99€ und ist ein ungewöhnliches und einzigartiges Rätselspiel rund um Skill, Logik und Freundschaft, bei denen sich Spieler in Echtzeit gegenseitig helfen müssen, die Schlacht gegen die Erdanziehung zu gewinnen. „In Dreii (AppStore) geht es hauptsächlich darum, Menschen zu verbinden. Dank Cross-Plattform-Spielbarkeit zwischen PC, Mac, Linux und Mobilgeräten und der Möglichkeit des Spielens zwischen PlayStation 4 und Vita, erlaubt es Dreii (AppStore) allen Spielern nahtlos mit ihren Freunden zusammen zu spielen – in Echtzeit und weltweit“, sagt Christian Etter, Game Director bei Etter Studio. „Wir haben auf Universalität geachtet und perfektionistisch auf jedes Detail geachtet, sowie eine absolut makellose Typografie geschaffen. Das schweizerische Design von Dreii (AppStore) ist unverkennbar“.
Dreii iOS Test
Bereits vor dem Release konnte das Spiel einige Preise gewinnen, Youtuber PewDiePie nannte es das „coolste Rätselspiel aller Zeiten“. Bei so vielen Vorschusslorbeeren waren wir natürlich sehr gespannt und konnten bereits in den letzten Tagen Dreii (AppStore) ausprobieren. Und was sollen wir sagen. Übertrieben haben die Entwickler mit ihrem Eigenlob wahrlich nicht! Nicht nur optisch macht das Spiel einen tollen Eindruck. Auch das Multiplayer-Gameplay ist uns in dieser Form und für so viele Plattformen zeitgleich noch nicht untergekommen – auch wenn die Versionen für PlayStation 4 und PlayStation Vita sowie Wii U erst in den kommenden Monaten erscheinen werden.

Dreii: Turmbau im Team

Aber was ist nun die Augabe in Dreii (AppStore)? Kurzfassung: der Aufbau eines Turmes bis zu einem markierten Punkt. Dafür müsst ihr in 48 Level verschiedene Bauteile wie Würfel, Zylinder und Co so geschickt übereinanderstapeln, dass diese einen stabilen und hoch genugen Turm ergeben, der die benötigte Markierung erreicht bzw. verdeckt. Doch das ist gar nicht so einfach, zumal es nicht nur verschiedene Bauteile, sondern auch noch verschiedene Materialien gibt.
Dreii iPhone iPad
Als Baukran dienen übrigens kunterbunte Ballons, die durch die Welten schweben und per Seilverbindung einzelne Teile an den Haken nehmen können, um sie dann fliegenderweise zu transportieren und positionieren. Die Steuerung erfolgt über simple und eingängige Wischgesten, die schnell in Fleisch und Blut übergegangen sind. Aber so einfach ist es nicht, denn wie im wahren Leben kann auch hier im Spiel schnell etwas dazwischenkommen: Erdanziehung, Sprengsätze, Magnetismus, Gewitter und inkompetente Mitspieler.
Dreii für iOS
Denn habt ihr die ersten Einführungslevel hinter euch, kommen schnell die Multiplayer-Level ins Spiel, bei denen ihr auf die Mithilfe anderer Spieler angewiesen seid. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei in Echtzeit mit Spielern aus aller Welt, die Kommunikation ist dank 19 verschiedener Lokalisierungen (darunter auch Deutsch) kein Problem. Über vorgegebene Befehle könnt ihr euch mit den anderen Spielern austauschen und einen Plan aushecken, wie das Level zu lösen ist. Denn das ist wahrlich nicht so einfach in diesem brillanten und einzigartigen Mehrspieler-Puzzle namens Dreii (AppStore).

Der Beitrag Dreii: preisgekröntes Mehrspieler-Puzzle ist erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Indiz für Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung

Werden dem iPhone 7 Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung beigelegt?

Cirrus Logic, die Firma, die hinter den Audio-Chips in Apples Kopfhörern steckt, hat während ihres Conference-Calls Interessantes verraten: Zwar wird Apple nie namentlich erwähnt, aber mit 76 Prozent des Geschäfts-Volumens ist das iPhone-Unternehmen der mit Abstand größte Abnehmer. Jede Entscheidung, die Apple trifft, wirkt sich also stark auf das Geschäft von Cirrus Logic aus.

EarPods Apple

Kein Kopfhörer-Anschluss, dafür Geräuschunterdrückung?

CEO Jason Rhode verriet, dass das Unternehmen Kopfhörer entwickle, die den Lightning-Port des iPhones nutzen. Außerdem plane Cirrus Logic 2016 geräuschunterdrückende Kopfhörer zu verkaufen. Wenn jedem verkauften iPhone diese Kopfhörer beiliegen, könnte Cirrus – wie im Conference Call des Unternehmens angedeutet – davon kräftig profitieren, spekuliert businessinsider.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp knackt die Milliardenmarke

Gestern Abend gab der Messaging-Dienst WhatsApp in seinem Blog bekannt, dass die magische Grenze von einer Milliarde Nutzern überschritten worden sei. Diese Nachricht kam nahezu zeitgleich mit der Quartalskonferenz von Google-Mutter Alphabet, in der für den E-Mail-Dienst Gmail ebenfalls der milliardste Anwender gefeiert wurde. Unter den Messengern bleibt WhatsApp damit ungeschlagen, die E-Mail-...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Karten: 3D-Karten jetzt für Dresden und Bremen

Apple Maps Karten

Apple hat mal wieder seine hauseigenen Karten aktualisiert und die 3D-Ansicht für weitere Städte nachgerüstet. Mit von der Partie sind nun die sächsische Metropole Dresden sowie die Hansestadt Bremen. Deren Gebäude können nun in 3D angeschaut werden.

Noch gibt es für beide Städte keine virtuellen Städteführungen. Allerdings ist davon auszugehen, dass der US-Konzern dies in diesem Jahr noch ergänzen wird. Immerhin fährt das Unternehmen in den letzten Monaten einen sichtbaren Expansionskurs, was die Apple-Maps angeht. Zuletzt wurden internationale Standorte, wie Aomori (Japan), Brügge (Belgien), Lake Powell (USA) und Limoges (Frankreich) mit 3D Karten ausgestattet und Hong Kong sowie Mexiko bekamen Traffic-Informationen.

Auch in Sachen ÖPNV ging es voran, hier ließ Los Angeles zuletzt von sich hören. In Deutschland ist ja nach wie vor Berlin die einzige Stadt mit öffentlichem Nahverkehr. Wann weitere Städte folgen ist noch unklar. Was meint Ihr welche Stadt sollte als nächstes folgen? Lasst es uns wissen.

[Bild via]

The post Apple-Karten: 3D-Karten jetzt für Dresden und Bremen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hohe Rabatte auf Finder-Alternative Total Manager, Keynote-Materialien und iBooks-Author-Vorlagen

Im Mac-App-Store gibt es für wenige Tage hohe Rabatte auf die Finder-Alternative Total Manager, die Keynote-Materialiensammlung Infographics und ein iBooks-Author-Vorlagenpaket.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Tut Apple Ihrer Ansicht nach noch genug für professionelle Mac-User?

Der Mac Pro auf dem Stand von 2013, Aperture eingestellt, ein Mangel an Innovationen beim MacBook Pro und seit Jahren keine Server-Hardware mehr im Programm – Apple gibt Anwendern, die Macs geschäftlich nutzen, momentan viel Raum für Kritik.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Verwaltungs-App für Googles Adwords

iOS-Verwaltungs-App für Googles Adwords

Künftig müssen Nutzer von Googles Reklameplattform ihre Kampagnen auf iPhone und iPad nicht mehr im Browser verwalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: iPad Pro überholt Microsoft Surface

Marktforscher: iPad Pro überholt Microsoft Surface

Bereits in seinem Verkaufsstartquartal soll das Apple-Profi-Tablet den Platzhirschen von Microsoft übertrumpft haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Philips Hue, 256GB SSD, iPhone 6S Dock, ext. Akkus für Smartphones und mehr

Wir starten in den heutigen Dienstag und werfen einen Blick auf die Amazon Blitzangebote des Tages. Wieder einmal hat sich der Online-Händler allerhand Produkte geschnappt, um diese im Preis zu senken. Am heutigen Tag findet ihr neben den klassischen Amazon Blitzangeboten auch sogenannte Angebote des Tages (heute z.B. Philips Hue). Amazon bedient sich bei seiner Produktauswahl nahezu am gesamtem Portfolio und reduziert Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Freizeit, Babys und mehr.

amazon020216

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

15:30 Uhr

16:00 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

20:00 Uhr

Angebot des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Super“: Produktiv-Apps für Kontakte und Kalender kostenlos

calsMit „Super Groups“, „Super Contacts“ und dem „Super Calendar“ bieten sich aktuell drei Produktiv-Anwendungen zum kostenlosen Download im App Store an, für die ihr gestern noch knapp $20 hättet investieren müssen. Die Applikationen, die zum Verwalten der eigenen Termine, zum sortieren und vereinheitlichen des persönlichen Adressbuchs und zum Absetzen von Gruppen-Nachrichten genutzt werden können, erinnern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 02. Februar (6 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 10:40h

    „Clash Royale“ erhält erstes Update

    Für alle, die sich das im Soft-Launch befindliche Clash Royale bereits in Neuseeland geladen haben, gibt es gute Neuigkeiten. Denn das neue Suchtspiel von Supercell hat heute ein erstes Update erhalten, dass das Spiel unter unter anderem um eine neue Arena ab 3000 Trophäen erweitert und einige weitere Verbesserungen und Optimierungen vornimmt.
    Clash Royale iOSClash Royale iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 09:57h

    „All is Lost“ erscheint Donnerstag

    Foursaken Media hat den finalen Releasetermin für seinen neuen Auto-Runner All is Lost bekanntgegeben. Das Spiel wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche (4. Februar) erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:14h

    Karneval in „Discorun“

    DISCORUN (AppStore) feiert Karneval. Denn seit dem jüngsten Update, das vor wenigen Tagen erschienen ist, gibt es zahlreiche Kostüme, Bärte und Nasen für die Diskokugel des Spieles. Mehr Infos zum Gratis-Download gibt es hier.
    DISCORUN iOSDISCORUN iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:01h

    „iGP Manager“ wird mobil

    Das beliebte Browserspiel iGP Manager wird mobil. Der beliebte Motorsport-Manager soll im Laufe diesen Jahres für iOS und Android erscheinen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    iGP Manager iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:00h

    „Space Grunts“ erscheint morgen

    OrangePixels neues Spiel Space Grunts wird am 3. Februar, also morgen erscheinen. Wir stellen euch das Roguelike dann morgen Bormittag genauer vor.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 06:59h

    Endich: „Assassin’s Creed Identity“ erhält Releasetermin

    Lange Zeit war das Spiel im Soft-Launch, nun hat Ubisoft offiziell den weltweiten Release des Action-RPGs Assassin’s Creed Identity angekündigt – und zwar für den 25. Februar 2016. Natürlich werden wir euch das Spiel dann ausführlich vorstellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 02. Februar (6 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: „Nicht stören“-Modus lässt euch ruhig schlafen

Wie funktioniert eigentlich der Modus „Nicht stören“ und wofür ist er eigentlich dar? Wir möchten euch aufzeigen, welche Einstellungen ihr vornehmen könnt.

Viele werden es sicherlich kennen. Ihr geht zu Bett, legt das iPhone auf den Nachtisch, schließt es an den Strom an und mitten in der Nacht vibriert das iPhone oder es kommen neue Mails oder andere Benachrichtigungen. Wer einen leichten Schlaf hat, kann schnell aufwachen und schon ist es mit der Bettruhe vorbei. Mit iOS 6 hat Apple den „Nicht stören“-Modus eingeführt, der genau solche Szenarien verhindern kann.

Ich selbst nutze den „Nicht stören“-Modus schon ziemlich lange und finde ihn einfach nur praktisch. Ist dieser aktiviert, werden eingehende Benachrichtigen zwar empfangen, allerdings bleibt das iPhone stumm. Das Display wird nicht hell, es ertönen keinen Töne und die Vibration ist deaktiviert.

Wie genau der „Nicht stören“-Modus funktioniert, möchten wir noch einmal ausführlich aufschlüsseln. Abschließend findet ihr noch Informationen zum „Nicht Stören“-Modus auf dem Mac.

„Nicht stören“-Modus richtig einstellen

Den „Nicht stören“-Modus findet ihr unter Einstellungen > Nicht stören. Hier könnt ihr nun den Modus aktivieren und terminieren. Denn: Ihr könnt den Status „Nicht stören“ nicht nur manuell aktivieren, sondern planmäßig terminieren.

Dazu aktiviert ihr einfach den Schalter bei „Planmäßig“ und stellt das Zeitfenster ein, in dem der „Nicht stören“-Modus scharf geschaltet werden soll. Ich habe das Zeitfenster „von 22:15 bis 6:45 Uhr“ gewählt und werde so in der Nacht nicht gestört.

nicht stoeren einstellen

Doch was passiert, wenn ich einen wichtigen Anruf in der Nacht verpasse? Auch dafür hält iOS eine Option bereit. Unter „Anrufe zulassen“ könnt ihr wählen, wer dennoch durch kommt, auch wenn der „Nicht stören“-Modus aktiv ist. Hier könnt ihr zwischen „Jeden„, „Keine„, „Favoriten“ oder Gruppen wählen. Ich selbst habe hier die Favoriten ausgewählt.

  • Jeden: Jeder Anrufer wird durchgestellt, egal ob er im Adressbuch hinterlegt ist oder nicht.
  • Keine: Alle Anrufe werden geblockt und nicht durchgestellt.
  • Favoriten: Alle Anrufer, die als Favorit gespeichert sind, werden durchgestellt, alle anderen nicht.
  • Gruppen: Alle Anrufer, die in der Gruppe gespeichert sind, werden durchgestellt, alle anderen nicht.

Es kann natürlich auch vorkommen, dass ein wichtiger Anruf eingeht, der nicht zu der von euch gewählten Gruppe der Ausnahmen zählt. Mit „Wiederholte Anrufe“ könnt ihr die Option aktivieren, dass ein Anrufer, der zwei Mal hintereinander anruft, durchgestellt wird, obwohl der „Nicht stören“-Modus aktiviert ist.

  • Wiederholte Anrufe: Wenn jemand zweimal innerhalb von drei Minuten anruft, wird der Anruf nicht stummgeschaltet.

Zu guter Letzt gibt es die Option „Stumm„. Ihr könnt zwischen „Immer“ und „Nur im Sperrzustand“ wählen.

  • Immer: Das iPhone oder iPad ist im „Nicht stören“-Modus komplett stumm geschaltet und ist auch bei  der Benutzung stumm.
  • Nur im Sperrzustand: Ist das iPhone gesperrt, also das Display abgedunkelt, ist das Gerät auf stumm geschaltet. Ist das Display aktiviert oder wird das iPhone bedient, werden alle Anrufe und Mitteilungen durchgestellt.

Dass das iPhone planmäßig in den „Nicht stören“-Modus wechselt, gefällt mir sehr gut und wird durch den Halbmond in der Statusleiste visualisiert. Allerdings gibt es keine Option, die Einstellungen für das Wochenende zu ändern oder die Zeiten zu verlängern. Hier bleibt nur die manuelle Methode übrig.

„Nicht stören“-Modus manuell aktivieren

Den Modus „Nicht stören“ könnt ihr manuell unter Einstellungen > Nicht stören aktivieren oder deaktivieren, etwas einfacher geht es über das Kontrollzentrum, das ihr mit einem Wisch von unten nach oben über das Display öffnet könnt.

Hier könnt ihr mit nur einem Klick auf das Halbmond-Symbol den „Nicht stören“-Modus an- oder ausschalten. Davon unberührt bleibt die planmäßige Terminierung, wer jedoch innerhalb des Zeitfensters den Modus manuell deaktiviert, muss diesen, wenn erwünscht, wieder von Hand aktivieren, da er innerhalb des Zeitfensters nicht erneut automatisch aktiviert wird.

nicht stoeren iphone

So terminiert ihr „Nicht stören“ auf dem Mac

Ja, auch auf dem Mac gibt es „Nicht stören“. Die Funkton wurde erstmals mit OS X Mountain Lion eingeführt und ist immer noch Bestandteil des Systems. Auf dem Mac mache ich selbst keinen Gebrauch der Funktion, da ich mein MacBook oder iMac in den Ruhstzutand schicke oder komplett ausschalte, wenn ich ihn nicht mehr benutze. Sollte bei euch der Mac stets aktiv sein, aus welchen Gründen auch immer, könnt ihr auch hier die Funktion „Nicht stören“ terminieren.

Unter Systemeinstellungen > Mitteilungen könnt ihr auch hier alle Einstellungen vornehmen, damit der Mac in dem gewählten Zeitfenster keine Mitteilungen oder Anrufe anzeigt. Optional lässt sich der Modus auch direkt über die Benachrichtigungszentrale an- oder abschalten.

nicht stoeren mac

Über das Icon in der oberen rechten Ecke, lässt sich die Benachrichtigungszentrale aufrufen. Ist das Symbol ausgegraut, ist „Nicht stören“ aktiv. Mit einem kleinen Trick könnt ihr den Modus manuell noch schneller aktivieren. Mit gedrückter Alt-Taste und Klick auf das Symbol, wird „Nicht stören“ schnell an- oder ausgeschaltet.

Ein kurzes Fazit

Auf dem iPhone ist der „Nicht stören“-Modus für mich unverzichtbar. Ich möchte nachts nicht von eingehenden Mails, Anrufen oder WhatsApp-Nachrichten gestört werden. Wenn ich von 24 Stunden 15 Stunden erreichbar bin, sollte das vollkommen ausreichen. Auf dem Mac habe ich die Funktion noch nie benutzt, in meiner Arbeitsweise sehe ich darin keinen Nutzen.

Die Frage an euch: Schaltet ihr das iPhone in der Nacht komplett aus? Habt auch ihr den „Nicht stören“-Modus planmäßig eingestellt? Legt ihr nur den Lautlos-Schalter um?

Der Artikel Tipp: „Nicht stören“-Modus lässt euch ruhig schlafen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SOS Smartphone Button – Der wahre Freund und Helfer!

Der kompakte SOS Button kann sich als wahrhafter Retter in gefährlichen Notsituationen erweisen. Er lässt sich kinderleicht am Schlüsselbund, sowie in Hosen- oder Handtaschen fixieren. Via Bluetooth kann man eine Verbindung zwischen dem Button und dem Smartphone herstellen. Solltet ihr nun in eine Gefahrensituation geraten, reicht ein einfacher Druck auf den Knopf aus, um einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone UP heute im Tagesangebot, iPhone-Dock reduziert

Wer einen Fitnesstracker – eventuell zur Unterstützung seiner neujährlichen Ziele – sein Eigen nennen möchte und dabei nicht unbedingt auf das neuste Modell zurückgreifen muss, kann bei Amazon heute einige Euro sparen. Der Jawbone UP2 Tracker ist in verschiedenen Farben von regulär 120 Euro auf nur 89 Euro im Preis gesenkt.

Zwar hat das Gerät im Gegensatz zu seinem Nachfolger (ebenfalls etwas günstiger) keinen Pulssensor, kann aber ansonsten wichtige Fitnessmerkmale, wie Schritte und Distanz messen. Das Gerät könnt ihr einfach mit eurem iPhone verbinden, auf dem dann die Daten dargestellt werden und Duelle mit Freunden angestoßen werden können. Auch Schlafphasen kann das UP2 messen, um euch beispielsweise sanft, aber rechtzeitig zu wecken. Hier geht es zum Angebot.

Auch das Philips Hue Starter Kit ist heute im Tagesangebot zu einem Preis von 129 Euro statt 200 Euro zu haben. Bedenkt aber, dass es sich um die alte Bridge handelt, die nicht mit HomeKit kompatibel ist, aber austauschbar ist.

Ansonsten könnt ihr auch einen Blick über die weiteren Angebote werfen. Um 17 Uhr können wir euch beispielsweise das edle iPhone-Dock von SolidDock ans Herz legen.

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 09.40.44

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPad Air 3": Bessere Technik, aber etwas dicker

"iPad Air 3": Bessere Technik, aber etwas dicker

Frisch aufgetauchte Baupläne zeigen, dass Apples nächstes 9,7-Zoll-Tablet minimal mehr aufträgt. Grund sind drei neue Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Touch-Bedienung ohne Touch

3D Touch erlaubt dem Nutzer eines iPhone durch stärkeren Druck auf das Display neue Steuerungsgesten auszuführen. Ein heute bewilligtes Apple-Patent beschreibt genau die gegenteilige Geste: die Bedienung durch Abheben des Fingers vom Display . Die Erfinder Steven Hotelling und Christoph Krah wollen dies durch Photodioden oder andere Elemente erreichen, die auf die Annäherung physischer Gegenstä...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Aktuelles Video zeigt rasanten Baufortschritt

apple-cupertino-dachDuncan Sinfield macht mit seiner DJI Inspire 1 eindrucksvolle Luftaufnahmen und ein Besuch auf seiner Webseite oder seinem YouTube-Kanal lohnt sich auch unabhängig von seinem aktuellen Top-Thema „Apple Campus 2“. Wir interessieren uns natürlich vorrangig für Letzteres und weisen daher auf Duncans aktuelle Bestandsaufnahme der Apple-Großbaustelle in Cupertino hin. Das neu veröffentlichte Video zeigt, wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2 Drohnenaufnahmen: Januar-Fortschritt

Apple Campus 2 Drohnenaufnahmen: Januar-Fortschritt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie beinahe jeden Monat versorgt uns Drohnenpilot Duncan Sinfield mit neuen Luftaufnahmen des aktuellen Bau-Fortschritts des Apple Campus 2. Und auch diesen Monat lassen sich weitere Fortschritte auf den Luftaufnahmen […]

Der Beitrag Apple Campus 2 Drohnenaufnahmen: Januar-Fortschritt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich! „Assassin’s Creed Identity“ erscheint am 25. Februar

Endlich! „Assassin’s Creed Identity“ erscheint am 25. Februar

Nachdem wir am heutigen Morgen bereits in unserem News-Ticker darauf hingewiesen haben, wollen wir nun noch einmal ausführlicher auf die Neuigkeiten zu Ubisofts Assassin’s Creed Identity eingehen.

Denn nach einem sehr ausführlichen Soft-Launch seit September 2014 hat das mobile Action-RPG zu dem beliebten Konsolen-Franchise nun endlich einen offiziellen Releasetermin erhalten. Ab dem 25. Februar könnt ihr das neue Spiel weltweit aus dem AppStore laden.

Außerdem hat Ubisoft auch einen neuen Announcement Trailer zum Spiel veröffentlicht. Dieser zeigt zwar leider keine Gameplay-Szenen des eigentlichen Spieles, macht aber Lust auf das neue Assassinen-Adventure für iOS.

Im Gegensatz zum Soft-Launch, als der Titel noch als F2P-Titel angeboten wurde, wird der Download 4,99€ kosten. Von daher sind wir gespannt, was sich in dem Spiel seit dem Soft-Launch alles geändert hat. Denn genug Zeit hatte Ubisoft ja nun wahrlich. Natürlich werden wir euch Assassin’s Creed Identity umgehend zum Release am 25. Februar ausführlich vorstellen!

Der Beitrag Endlich! „Assassin’s Creed Identity“ erscheint am 25. Februar erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sync Foodwear: App-gesteuerte LED Schuhe

syncWer sich das Kickstarter-Profil der unter dem Label „Sync Foodwear“ vorgestellten Turnschuhe anschaut, sollte der Versuchung widerstehen, das Produkt mit einem nonchalanten Seufzer und der im Netz allerorts anzutreffenden Redewendung „Das Braucht kein Mensch“ vom Tisch zu wischen. Immerhin haben sich bereits 37 Unterstützer gefunden, die das geforderte Finanzierungsziel von $1000 um fast 700% überboten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Helos Lightning zu USB-Kabel

Der Markt für zertifizierte Lightning-Kabel ist mittlerweile unheimlich groß. Es gibt Kabel in allen möglichen Farben und Variationen. Mit dem Helos Lightning zu USB-Kabel haben wir uns eine Ausführung angesehen, die sowohl optisch als auch preislich eine Alternative zum 25 Euro teuren Apple-Kabel sein könnte. Ob dies gelingt verrät dieser Kurztest.

Design & Haptik

Das weiße Kabel lehnt sich äußerlich an das von Apple bei iPhone und iPad mitgelieferte Kabel an und...

Im Test: Helos Lightning zu USB-Kabel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp hat mehr als eine Milliarde Nutzer

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp hat die Marke von 1 Milliarde Nutzer geknackt. Dies teilte der CEO von WhatsApp, Jan Koum, in der Nacht zu Dienstag per Facebook-Post mit. Noch vor der Übernahme durch Facebook vor rund zwei Jahren hatte WhatsApp 450 Millionen aktive Nutzer gezählt. Erst kürzlich hatte Facebook bekannt gegeben, dass die jährliche Gebühr in Höhe von 0,99 Euro entfällt und WhatsApp komplett kostenlos wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro hat sich doch nicht so schlecht verkauft wie gedacht

ipad_pro_display

Das iPad Pro ist und bleibt ein „Nischenprodukt“ und man hatte bis jetzt überhaupt keine Einschätzung wie gut oder wie schlecht sich das Gerät verkaufen konnte. Laut einer neuen Studie sind in diesem Weihnachtsquartal rund 2 Millionen der neuen iPads über den Ladentisch gewandert und das ist in diesem Segment nicht gerade schlecht. Vergleicht man dies mit den Surface-Verkäufen von Microsoft, hat Apple das Unternehmen gleich beim Start des Geräts überholt (Microsoft verkaufte 1,6 Millionen Geräte).

Dennoch kein großer Boom
Wenn man bedenkt, dass Apple in diesem besagten Quartal rund 16 Millionen iPads verkaufen konnte sind die 2 Millionen iPad Pro nicht gerade „viel“. Zwar muss man bedenken, dass das iPad Pro das Doppelte kostet und vermutlich auch annähernd das Doppelte an Gewinn einbringt – dennoch hätten sich Analysten sicherlich mehr erwartet. Die Zahlen sind bis jetzt nur Schätzungen, gehen aber schon in die richtige Richtung. Wahrscheinlich wird Apple in einem Jahr rund 8-10 Millionen iPad Pro verkaufen – sicherlich nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche-Chef äußert sich zu Apples Autoplänen

Die Automobilbranche ist im Wandel, darüber sind sich alle einig. Tesla treibt die Elektroauto-Industrie voran, Google und andere Unternehmen erforschen selbstfahrende Fahrzeuge und selbst Apple soll hinter verschlossenen Türen erste Schritte in diese Richtung wagen. Doch ein Unternehmen scheint kein Teil dieser Zukunft werden zu wollen. So hat Porsche-Chef Oliver Blume vorerst keine Absichten ähnliche Wege zu beschreiten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Außenfassade nähert sich Fertigstellung

Erst Mitte letzten Monats berichteten wir über den stetig voranschreitenden Baufortschritt von Apples Spaceship Campus. Nun ist die Außenfassade fast fertig gestellt.

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 02.05.23

So sind mittlerweile die runden Glasscheiben aus Deutschland eingetroffen und wurden teilweise auch schon montiert, wie man im Video ab Sekunde 28 gut sehen kann. Auch das Dach wird bereits per Kran in Position gerückt – die Arbeiten an der Außenfassade sollten also bald abgeschlossen sein.

Auch die anderen Gebäude machen erhebliche Fortschritte: Über dem Auditorium thront das runde Dach stilsicher, genau so wie die riesigen Solarpanels auf dem Parkhaus.

Verläuft alles planmäßig, ist der Campus zum nächsten Jahreswechsel fertig.

(Direktlink | via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Geldautomaten: Bald sollen Bargeldbehebungen mit Apple Pay möglich sein

In den USA wird es einem Bericht von TechCrunch nach bald möglich sein, über Apple Pay kontaktlos an Geldautomaten Bargeld zu beheben. Die beiden US-Banken Wells Fargo und Bank of America arbeiten an entsprechenden Technologien, um NFC-fähige Smartphones und deren digitale Geldbörsen an den Geldautomaten zu unterstützen.

Konkret bestätigt wurde die Unterstützung von Apple Pay zwar nicht, wirkliches Geheimnis machen...

US-Geldautomaten: Bald sollen Bargeldbehebungen mit Apple Pay möglich sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Adapter 8pin auf micro USB

Gadget-Tipp: Lightning-Adapter 8pin auf micro USB ab 1.07 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Auch die Nachbauten sollen recht gut funktionieren.

Zum Aufladen und Synchronisieren reicht's bestimmt.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Google: Suchmaschine treibt das Geschäft

Android-Handy mit Google Search Bar

Insbesondere die mobile Version der Google-Suchmaschine hat Alphabets Geschäfte im vierten Quartal beflügelt. Und Gmail wurde das siebte Produkt mit über einer Milliarde User.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet löst Apple als wertvollstes Börsenunternehmen ab

Noch sind die Börsen in den USA nicht geöffnet. Doch außerbörslich hat die Aktie der Google-Mutter Alphabet heute Nacht einen Sprung nach oben gemacht und damit Apple als Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung (Aktienkurs * Aktienanzahl) abgelöst . Grund ist die Verkündung der positiven Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal, welche das erste in der neuen Unternehmensstruktur als...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail – OS X Mail Client erscheint für das iPhone

App-Store Viele von euch nutzen wahrscheinlich den integrierten Mail-Client unter iOS. Über die Jahre sind hier  einige „Zusatzfunktionen“ dazugekommen. Konkurrenz – dies müsst Ihr für Euch entscheiden – jedenfalls kommt jetzt der bekannte Mail-Client unter OS X auch auf das iPhone – Airmail. Ein wichtiges Merkmal; Airmail bietet die Integration zu Dritt-Anwendungen, wie z.B. Apples-Kalender, Fantastical, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Milliarde Nutzer: WhatsApp mit neuer Rekordmarke

millionJan Koum, Chef und Gründer des Instant-Messenger WhatsApp, hat auf Facebook neue Zahlen zum Kurznachrichtendienst vorgelegt und freut sich über einen neuen Rekord. Erstmals in der Geschichte des Unternehmens wird die Facebook-Tochter inzwischen von einer Milliarde aktiven Anwendern pro Monat genutzt. Jan Koum äußert sich nur kurz zum Meilenstein: Eine Milliarde Anwender. Ich könnte nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Mutter Alphabet löst Apple als wertvollstes Unternehmen ab

500Während sich Apple-Aktionäre in den letzten Monaten über fallende Kurse ärgern, darf sich die Google-Mutter Alphabet freuen. Der Konzern hat nach der gestrigen Bekanntgabe seiner Quartalszahlen Apple auf der Rangliste der wertvollsten Unternehmen überholt. (Grafik: ARD Börse) Die Alphabet-Aktie hat an der New Yorker Wall Street nachbörslich um bis zu 8 Prozent zugelegt, offenbar haben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DriveNow mit 3D Touch: Nutzt ihr Carsharing-Dienste?

Der Carsharing Anbieter DriveNow hat seine iPhone-App weiter verbessert und vereinfacht die Bedienung.

DriveNow ist ein Carsharing - Joint Venture der BMW Group und der Sixt AG. DriveNow bietet in München, Berlin, Düsseldorf, Köln und San Francisco ein modernes Mobilitätskonzept an.

Carsharing ist eine praktische Sache. Wenn ihr nur für kurze Zeit ein Auto benötigt, müsst ihr keinen komplizierten Mietvertrag unterzeichnen, sondern könnt einfach das nächste DriveNow-Auto per App öffnen und für die Fahrt bezahlen. Die DriveNow-App (App Store-Link) wurde jetzt um die 3D Touch-Funktionalität erweitert und bietet einen Schnellzugriff für die Such-Funktion. 3D Touch funktioniert nur auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus.

DriveNow ist hierzulande in Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf verfügbar, zudem steht der Dienst in Wien, London, Kopenhagen und Stockholm bereit. Über die iPhone-App könnt ihr auf der Karte das nächste Auto ausfindig machen, das meistens nur ein paar Meter entfernt geparkt ist. Per App lässt sich das Fahrzeug öffnen. Dann heißt es nur noch einsteigen und losfahren. DriveNow bietet folgende Fahrzeugmodelle an: BMW 1er, BMW X1, BMW 2er Active Tourer, BMW 2er Cabrio und BMW i3, MINI, MINI Cabrio und MINI Countryman.

DriveNow startet ab 24 Cent pro Minute

Natürlich sind die Fahrten nicht kostenlos und vor der Nutzung muss man sich ein DriveNow-Konto erstellen. Der DriveNow-Tarif startet bei 31 Cent pro Minute, es können aber auch Spar- und Stunden-Pakete gebucht werden, dann kostet die Minute nur noch 24 Cent. Ich selbst habe DriveNow schon einmal in München ausprobiert, und war wirklich überrascht, wie einfach und komfortabel das Reservieren und Buchen per App funktioniert. Die Autos sind in einem guten Zustand, meistens sehr sauber und verfügen stets über ein Navigationsgerät. Ihr müsst euch weder um die Tankfüllung, noch um Parkplatzgebühren kümmern, alles ist im Tarif enthalten.

drivenow

Das Thema CarSharing ist wirklich interessant und wächst rasant. DriveNow ist sicherlich einer der größten Anbietern, aber auch car2go, Flinkster, CiteeCar oder RUHRAUTOe sind auf dem Vormarsch und erobern nicht nur die ganz großen Städte. Würde ich in Berlin, München oder Hamburg wohnen, würde ich auf ein Auto verzichten, denn das öffentliche Verkehrsnetz ist so gut, dass ein Auto nicht zwingend notwendig ist. Für größere Einkäufe oder ähnliches kann man sich per Carsharing schnell ein Auto anmieten und zahlt dafür nur kleines Geld.

Wer jetzt DriveNow ausprobieren möchte, zahlt statt 29 Euro nur 19 Euro für die Anmeldung und bekommt 30 Freiminuten geschenkt (mit einer Gültigkeit von drei Monaten). Gerne würden wir von euch wissen: Habt ihr schon Erfahrungen mit Carsharing gemacht? Welchen Dienst bevorzugt ihr?

Der Artikel DriveNow mit 3D Touch: Nutzt ihr Carsharing-Dienste? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Chef Bill Gates erinnert sich an seinen Freund Steve Jobs

Mit dem Beatles-Song “Two of us” gedenkt der Gründer von Microsoft seinem Konkurrenten und Freund Steve Jobs. In einem Radiobeitrag der britischen BBC sollte Gates acht Musiktitel auswählen, die für ihn von besonderer Bedeutung seien. Gates antwortete unter anderem mit jenem Beatles-Stück, das er mit mit Steve Jobs verbindet – und einem Stück Lebensweg, das die beiden gemeinsam gegangen waren.

_87998055_gates1

In dem Beitrag auf BBC 4 gab Gates zu, dass sich beide eine ambivalente Geschichte teilen. Doch er fand auch viel Lob auf Steve Jobs, der am 5. Oktober 2011 als 56-Jähriger einem Krebsleiden erlegen war.

Steve Jobs sei eine „besondere Persönlichkeit in der Geschichte der Computer-Industrie“, mit allem, was er für Apple geschaffen hat, so Gates. In manchen Zeitabschnitten hätte es gar keine Konkurrenz zwischen den beiden gegeben, sagte er. Im Gegenteil: Gates und Jobs hätten gemeinsame Ziele verfolgt und sogar gemeinsame Projekte realisiert.

„Ich habe zum Beispiel Programme für den Apple II geschrieben“, berichtet der Microsoft-Gründer gegenüber BBC. Aber mit Jobs sei die Zusammenarbeit auch nicht immer einfach gewesen. Manchmal hätte er seine Mitstreiter ermutigt, manchmal soll er aber auch sehr hart reagiert haben. „So hat er eben das Beste aus den Leuten herausgekitzelt“, sagte Gates.

In den Anfangsjahren hätte sich der Apple-Guru aber einfach verausgabt, hätte all seine Kraft in die Arbeit gesteckt und sei dann auch hin und wieder krank geworden.

„Genie“ versus „Ingenieur“

Während Gates seien Mitstreiter und Konkurrenten als „Genie“ beschreibt, sieht er sich selbst eher als Ingenieur und Tüftler. „Aber wie auch immer, mit ihm hat es Spaß gemacht“, erinnert sich der Windows-Macher heute. Mit dem Tod von Jobs hätte die Freundschaft dann abrupt geendet.

Steve Jobs war seit einem frühen Indien-Aufenthalt bekennender Buddhist. Er war 1955 in San Francisco geboren und kurz darauf adoptiert worden. Er hinterließ insgesamt vier Kinder, drei davon aus seiner Ehe mit Laurene Powell. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Card Crawl“-Entwickler kündigt neues Stealth-Kartenspiel „Card Thief“ an

„Card Crawl“-Entwickler kündigt neues Stealth-Kartenspiel „Card Thief“ an

Mit Card Crawl (AppStore) ist dem Berliner Indie-Entwickler Tinytouchtales eines der besten Kartenspiele des Jahres 2015 gelungen.

Auf dem Erfolg wird sich aber natürlich nicht ausgeruht, sondern fleißig weiter entwickelt. Aktuell wird an einem neuen Spiel gearbeitet, das den Namen Card Thief trägt und kürzlich offiziell angekündigt wurde. Der Titel ist ein Solitaire-Kartenspiel auf einem 3×3 Felder großen Spielfeld und wird mit einem Deck Karten gespielt, beinhaltet aber auch Stealth-Gameplay-Elemente und mehr.
Card Thief iOSCard Thief iPhone iPad
Die oben eingebundenen Preview-Bilder geben einen ersten Einblick ins Gameplay, zeigen aber natürlich noch nicht die finale Grafik des Spieles. Diese wird sicherlich wieder ähnlich grandios werden wie bei Card Crawl (AppStore), schließlich ist der gleiche Grafiker involviert.

Wer gerne weitere und tiefer gehende Informationen über Card Thief erfahren möchte, kann einen Blick auf eine ausführliche Vorstellung des Spieles auf dem offiziellen Blog werfen. Natürlich werden wir die Entwicklung des neuen Spieles genau beobachten und berichten, sobald es interessante Neuigkeiten gibt. Wir hoffen und sind guter Dinge, dass Tinytouchtales wieder ein gelungenes Kartenspiel für iOS auf die Beine stellen wird.

Der Beitrag „Card Crawl“-Entwickler kündigt neues Stealth-Kartenspiel „Card Thief“ an erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airmail für iPhone - E-Mail-Client für Intensivnutzer

Mit Airmail steht ab sofort eine weitere Cloud-gestützte E-Mail-App allen iPhone-Nutzern zur Verfügung (zur App: ). Die App richtet sich an Intensivnutzer, die täglich Hunderte E-Mails bearbeiten müssen . So lassen sich E-Mails für einen kurzen Zeitraum ausblenden, nach verschiedenen Kriterien filtern und als Stapel bearbeiten. Außerdem kann der Zugriff auf E-Mail-Konten auf einen Ordner beschr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starterkit nur heute für 129 Euro

Wer schon immer einen günstigen Einstieg in die Welt der Hausautomation finden wollte, dem können wir heute das Tagesangebot von Amazon ans Herz legen. Mit dem Philips Hue StarterKit erhält man drei LED-Lampen, die 16 Millionen Farben anzeigen...

The post Philips Hue Starterkit nur heute für 129 Euro appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Januar 2016: Unsere Favoriten aus dem App Store

Insbesondere in Sachen Spielen hatten der App Store im Januar einiges zu bieten. Da war es gar nicht so einfach, insgesamt acht Favoriten zu finden. Wir präsentieren euch unsere Highlights für iPhone und iPad.

Lonewolf 2 GEO Wissen Uebungen fuer einen starken Ruecken Punch Club 1 Musikmemos

Lonewolf: Richtig spannend wird es in diesem Scharfschützen-Spiel dank einer ausführlichen Geschichte, die in Lonewolf in deutscher Sprache im Comic-Stil erzählt wird. Der Story-Modus ist laut Angaben der Entwickler über fünf Stunden lang und beinhaltet 30 Missionen, in denen man nach und nach mehr über sich selbst und die anderen Ganoven erfährt. Im Gegensatz zu vergleichbaren Spielen wie Hitman Sniper spielt jede Mission von Lonewolf an einem anderen Ort. Und ganz unterschiedlich sind auch die Aufgaben, die es zu erfüllen gilt: Mal muss man einfach nur eine Wache ausschalten, mal einen bestimmten Ganoven. In vielen Missionen muss man zudem genau darauf achten, wann und wie man zuschlägt, um nicht sofort entdeckt zu werden – trotzdem wird es euch beim ersten Anlauf häufiger passieren, dass eine Mission fehlschlägt. Der durchaus anspruchsvolle Schwierigkeitsgrad sorgt aber auch dafür, dass Lonewolf so viel Spaß macht. Die Vollversion kann innerhalb der App für 1,99 Euro freigeschaltet werden. (App Store-Link)

GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken: „Diese App macht Sie wieder mobil“, so heißt es in der App Store-Beschreibung zu GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken. Insgesamt gibt es 60 verschiedene Videos, in denen der Volkskrankheit Rückenschmerzen auf den Zahn gefühlt und Beschwerden verbessert sowie vorbeugende Maßnahmen getroffen werden sollen. In fünf großen Bereichen – Übungen für daheim, Übungen für Sportler, Übungen für das Büro, Rückenentspannung und Yoga für den Rücken – lassen sich verschiedene Videos abspielen, die helfen sollen, die Bereiche des Rückens zu stärken. In den meisten Fällen gibt es Unterteilungen in drei Kategorien: Die Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, um gezielt den Rücken zu stabilisieren und kräftigen zu können. (App Store-Link)

Punch Club: In komplett deutschsprachigen Punch Club schlüpft man in die Rolle eines jungen Boxers, dessen Vater im Kindesalter vor seinen eigenen Augen ermordet wurde. Er musste seinem Vater versprechen, stark zu sein und zu kämpfen – was er fortwährend im Spiel auch macht. Als Nutzer von Punch Club begleitet man den jungen Sportler durchs Leben, lässt ihn in verranzten Muckibuden mit Gewichten und auf dem Laufband trainieren, in unbefriedigenden Jobs arbeiten, um Geld zu verdienen, im Supermarkt einkaufen, neue Freunde und Verbündete finden, in verschiedenen Ligen Kämpfe austragen – und darüber hinaus auch die Liebe des Lebens und den Mörder des Vaters finden. Im deutschen App Store kommt das sehr gut an, mit viereinhalb Sternen fallen die bisherigen 59 Bewertungen sehr positiv aus. Eine Rezension ist dabei besonders treffend geschrieben: „Das Spiel ist sowas von gut gemacht und voller genialer Anspielungen aus den 80er und 90er Jahren.“ (App Store-Link)

Musikmemos: Diese neue App stammt tatsächlich aus dem Hause Apple und ist ohne größere Ankündigung am 20. Januar veröffentlicht worden. Musikmemos richtet sich an alle kreativen Musiker, die ihre neuen Ideen immer und überall aufzeichnen wollen, um später weiter am möglicherweise neuen Song arbeiten zu können. Auf der Apple-Webseite liest sich die ganze Sache jedenfalls ziemlich einfach: App öffnen, Knopf drücken und mit der Audioaufnahme beginnen – entweder mit dem integrierten Mikrofon des iPhones oder mit einem angeschlossenen externen Mikrofon. „Musikmemos ist optimiert für akustische Gitarre und Klavier, funktioniert aber auch mit anderen Instrumenten.“ (App Store-Link)

Momoka 1 Freeletics Running Crashlands 2 Sprechendes ABC 3

Momoka: Momoka ist nicht nur der Name des Spiels, sondern auch der Name der kleinen Heldin, die ihr durch die 2,5 dimensionale Welt bewegt. Die Geschichte dreht sich um die Galaxy Haruto, eine sterbende Sonne und die Frage, wie man die Welt vor dem Untergang retten kann. Leider wird die Geschichte von Momoka nur in englischer Sprache erzählt. Da die Dialoge zumeist aber sehr kurz und eindeutig sind, sollte man mit einfachen Schulkenntnissen absolut auskommen. Einfach nur grandios ist die Aufmachung von Momoka: Die gesamte Geschichte spielt sich auf kleinen Planeten ab, die man frei Schnauze erkunden kann. Es gibt keine vordefinierten Wege und der Entdeckergeist des Spielers wird so schnell geweckt. Zwar läuft man so auch mal in eine Sackgasse oder findet ein bestimmtes Objekt nicht im ersten Anlauf, aber es macht unglaublich viel Spaß, die bunte kleine Welt zu erkunden. Dass die Entwickler sich dabei auf eine relativ einfache Grafik beschränkt haben, stört überhaupt nicht, sondern trägt viel mehr zum ganz besonderen Flair von Momoka bei. (App Store-Link)

Freeletics Running: „Laufen ist nicht nur die älteste und natürlichste Form der Bewegung. Laufen ist für alle Menschen geeignet, die sich eigene Ziele im Leben setzen und dazu bereit sind, ihr Leben zu verändern und hart daran zu arbeiten“, heißt es rund um die neue Fitness-App. Freeletics Running soll mehr sein als nur eine App zum Aufzeichnen von Laufeinheiten. „Das von Sportwissenschaftlern und Athleten entwickelte Trainingskonzept beinhaltet neben einzelnen Distanzläufen kurze und intensive Intervall-Läufe, die schnell Ergebnisse bringen und zu Höchstleistungen anspornen.“, teilte man uns mit. Im Mittelpunkt der App stehen zwölf Workouts, die den Nutzer Woche für Woche an seine Grenzen bringen. Dabei kann die App passend auf die aktuelle Kondition des Nutzers angepasst werden und richtet sich nicht nur an ambitionierte Hobbyläufer, sondern auch Anfänger. Schade: Um alle Workouts nutzen zu können, muss ein relativ kostenintensives Abo abgeschlossen werden. (App Store-Link)

Crashlands: Die Presse überschlägt sich mit guten Bewertungen für das neue Rollenspiel Crashlands von Butterscotch Shenanigans – und wie wir ebenfalls feststellen durften, durchaus zurecht. Crashlands legt Wert auf das eigene Herstellen von Gegenständen und bietet einen nahezu endlosen Spielspaß für RPG-Fans. Crashlands ist im eigentlichen Sinne ein Rollenspiel, wird aber vor allem dadurch bereichert, dass man als Gamer stetig auf das Anfertigen von Gegenständen angewiesen ist, das sogenannte Crafting. Insgesamt sprechen die Entwickler von mehr als 500 herzustellenden Items, die man einsammeln und verwerten muss. Zu Beginn des Spiels allerdings findet sich der Spieler in der Rolle des Weltraum-Truckers Flux Dabes wieder, der auf einem gefährlichen Alien-Planet gestrandet ist. Er muss nicht nur seine wertvolle Paket-Ladung wiederfinden, sondern sich auch in feindlicher Umgebung zurecht finden und dabei neue Freunde finden, Geheimnisse aufdecken, ein neues Heim errichten, Quests erfüllen, ein eigenes Haustier aufziehen und hinterhältige Boss-Fights bestreiten. (App Store-Link)

Sprechendes ABC: Die Universal-App für iPhone und iPad ist absolut kindgerecht gestaltet, verzichtet auf In-App-Käufe und bringt dem Nachwuchs das ABC in spielerischer Art und Weise bei. Pluspunkte sammelt Sprechendes ABC mit einer tolle Gestaltung, bei der natürlich die 26 Buchstaben des deutschen Alphabets im Mittelpunkt stehen. Sprechendes ABC ist in drei Hauptbereiche unterteilt. Einen tollen Vorgeschmack auf die weiteren Inhalte der App liefert der große Play-Button auf der Startseite der App, über den man in das Alphabet wechselt und sich alle Buchstaben in Ruhe ansehen kann. Geradezu spektakulär wird es, wenn der Nachwuchs auf einen der Buchstaben tippt, denn dann entsteht aus Knetgummi ein zum Buchstaben passendes Tier, etwa ein Alligator, Bär oder Chamäleon. Mit etwas Übung geht es auf in den Spiele-Bereich von Sprechendes ABC, in dem allerdings auch die Bildung im Vordergrund steht. Zur Auswahl stehen die folgenden sechs Mini-Spiele: Buchstaben, Tiere, Lustige Wörter, Puzzle, Memo und Wer ist das?. (App Store-Link)

Der Artikel Januar 2016: Unsere Favoriten aus dem App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polar Balance: Bluetooth-Waage als Ergänzung zu Polar Fitness-Trackern und Sportuhren

polar-balanceWenn es um Waagen mit Internet-, Tablet- und Smartphone-Anbindung geht, sind die Pioniere Withings längst nicht mehr die einzigen Anbieter. Inzwischen haben die meisten Anbieter von Fitness-Trackern eine ins eigene System passende Körperwaage im Angebot, nach Fitbit, Medisana oder Garmin nun auch Polar. Die Polar Balance kommuniziert ebenso wie die verschiedenen von Polar angebotenen Aktivitäts- […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute im Angebot: Philips Hue, Jawbone UP2 und mehr

500Amazon listet heute das alte Philips Hue Starter Kit als Angebot des Tages. Für die drei E27-Lampen inklusive Bridge bezahlt ihr lediglich 129 Euro. Wenn ihr mit dem Kauf liebäugelt müsst ihr allerdings berücksichtigen, dass die mitgelieferte Bridge nicht mit HomeKit kompatibel ist und die Lampen mit jeweils 8,5 Watt etwas schwächer als die aktuelle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der eigene Mac als Server für andere: So wird dein Mac zum Fileserver

Mac als Fileserver einrichten und betreiben. Jeder Mac kann im Netzwerk etliche Dienste für andere freigeben und damit Dateien, aber auch angeschlossene Geräte anderen zugänglich machen. So wird aus dem Mac ein kleiner Server für den Hausgebrauch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus: Neues Video zeigt große Baufortschritte

Wir versorgen Euch regelmäßig mit neuen Drohnen-Videos des neuen Apple Campus. 

Jetzt sehen wir große Fortschritte bei den Bauarbeiten. Im unten angehängten Video könnt Ihr sehen, wie die Außenfassade Form annimmt. Die ersten Glas-Verkleidungen sind schon montiert und einige Teile des Daches werden gerade angebracht.

Campus 2 am 2 Februar 2016

Außerdem bekommt Ihr einen guten Blick in das später unterirdische Auditorium, bevor auch dieses mit dem Dach geschlossen wird. Also, seht Euch das Video von Duncan Sinfield an und genießt die gut gemachten 45 Sekunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Fitness-Armband Jawbone UP2 für 89,90 Euro im Angebot

Wer seine Schritte zählen und den eigenen Schlaf überwachen möchte, kann heute zum reduzierten Armband Jawbone UP2 greifen.

jawbone up2

Ende letzten Jahres hat die Stiftung Warentest Fitness-Armbänder getestet. Die Produkte von Jawbone haben ihr Fett weg bekommen. Laut Warentest wurden bedenkliche Schadstoffe in den Armbänder UP3 und UP2 gefunden. Da das Fitness-Armband UP2 heute im Tagesangebot bei Amazon ist, möchten wir euch gerne vorher die Stellungnahme des Herstellers liefern.

„Jawbone reagiert auf die Veröffentlichung und bestätigt, dass das Unternehmen die Aktivitätstracker-Armbänder testet, um sicherzustellen, dass sie den Umweltvorschriften der Europäischen Union, z. B. der REACH-Verordnung (EC 1907/2006 – Registration, Evaluation, Authorization, and Restriction of Chemicals), entsprechen. Vor der Markteinführung in der EU hat ein unabhängiges akkreditiertes Labor getestet, ob die Aktivitätstracker UP2TM und UP3TM den Vorschriften zu DEHP und weiteren geregelten Stoffen entsprechen. Das Labor, SGS-CSTC Standards Technical Services Co., Ltd, kam zu dem Ergebnis, dass die Aktivitätstracker UP2TM und UP3TM die REACH-Regelungen zu Phthalaten, einschließlich DEHP, vollständig einhalten. Im September 2015 testete ein zweites unabhängiges Labor, TÜV SÜD, den Aktivitätstracker UP3TM auf die gängigsten chemischen Substanzen, darunter auch DEHP. TÜV SÜD kam ebenfalls zu dem Ergebnis, dass das Aktivitätstracker-Armband UP3TM den Vorschriften zu DEHP entspricht.“, lässt Jawbone verlauten.

„Jawbone nimmt Gesundheits- und Sicherheitsfragen sehr ernst und ist sich der Sorgen bewusst, die aufgrund der Testergebnisse der Stiftung Warentest entstanden sind. Jawbone ermittelt weiter, um festzustellen, aus welchen Gründen diese Ergebnisse von den Ergebnissen der SGS und TÜV SÜD abweichen.“, wird ergänzt.

Jawbone UP2 heute im Angebot

up2 app

Wer nun recht hat, und warum die Warentest Schadstoffe gefunden hat, ist noch ungeklärt. Wenn ihr den Entwicklern glauben schenkt, dann könnt ihr das UP2 heute bei Amazon günstiger kaufen. Hierbei handelt es sich um die neuen Farbmodelle, die im Oktober letzten Jahres eingeführt und vom Designer Yves Behar entworfen wurden. Sie verfügen über ein deutlich schlankeres, eleganteres Design als ihre Vorgänger. „Sie können rund um die Uhr getragen und problemlos mit Armbanduhren oder anderem Schmuck am Handgelenk kombiniert werden“, sagt Jawbone.

  • Jawbone UP2 für 89,90 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 111 Euro

Das UP2 verfügt über eine automatische Aufzeichnung der täglichen Aktivitäten und des Schlafes, eine Smart Alarm- und Inaktivitäts-Benachrichtigungs-Funktion sowie die Möglichkeit, drahtlos Daten in die zugehörige UP-App (App Store-Link) einzupflegen und dort auch eine Essensprotokollierung vorzunehmen. Das UP2 kommt ohne Herzfrequenzsensor aus, der nur in dem Top-Modell UP3 verfügbar ist.

Der Preis liegt nur heute bei 89,90 Euro, je nach Farbe zahlt man im Preisvergleich bis zu 111 Euro. Das Angebot ist nur heute gültig. Das UP2 ist nicht nur ein Fitness-Tracker, sondern auch ein modisches Accessoire, das auf den ersten Blick nicht als Fitness-Tracker erkennbar ist.

Der Artikel Amazon: Fitness-Armband Jawbone UP2 für 89,90 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles für Kinder und Kleinkinder Puzzle Farm Imagination Adventure – Animal Activity Preschool Shape Puzzles for Kids and Toddlers

Puzzle Farm nimmt Kinder aller Altersstufen auf ein Abenteuer durch ihre Phantasie!

  • mind-blowing Feedback! Star-Explosionen und sprechenden Tieren!
  • Ever-wechselnden Szenen zeigen neue Überraschungen mit jedem richtigen Zug!
  • Einfache Bedienung für jeden Alters verwenden! Keine Werbung! Keine verwirrenden Schaltflächen oder Menüs!
  • Touchable Zeichen wackeln, bounce, drehen und spielen echtes Tier Sounds!
  • Formen variieren von Quadraten und Kreisen zu traditionellen Puzzle Formen Tierformen!
  • Fun Bauernhofaufgaben! Pflanzen leckeren Mais in den Garten! Sehen, was dem Schlüpfen im Hühnerstall!
  • Beim Beenden einer Ebene, die Sie mit den Charakteren spielen kann, wieder zu spielen oder zu beenden und einen neuen Traum.

WP-Appbox: Puzzle Farm Imagination Adventure - Animal Activity Preschool Shape Puzzles für Kinder und Kleinkinder Puzzle Farm Imagination Adventure - Animal Activity Preschool Shape Puzzles for Kids and Toddlers (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Riddle Stones – Cross Numbers: Logikmix aus Sudoku und Minesweeper

Das aktuell von Apple empfohlene Riddle Stones – Cross Numbers (AppStore) ist Mischung des klassischen Minesweeper und dem Knobelhit Sudoku.

In der Universal-App, die ihr kostenlos aus dem AppStore laden könnt, müsst ihr auf zweidimensionalen Gittern Muster durch blau markierte Felder erstellen. Wie diese anzusehen haben, geben kleine Zahlen am Spielfeldrand vor. Ist dort zum Beispiel eine 3 und eine 1, müsst ihr in dieser Reihe einmal 3 Felder in Reihe aktivieren und einmal ein separates Feld. Zwischen diesen muss zudem ein freies Feld liegen. Durch Kombination der Angaben für die vertikalen Spalten und horizontalen Reihen ergibt sich eine eindeutige Lösung, die es zu erknobeln gilt.
Riddle Stones - Cross Numbers iOSRiddle Stones - Cross Numbers iPhone iPad
Ein Level ist dabei in mehrere Aufgaben bzw. Gitter unterteilt. Je weniger Fehler ihr beim Ausfüllen macht, desto mehr der maximal 3 Sterne erhaltet ihr am Ende eines Level. Durch den Einsatz von Juwelen, die ihr im Spiel via IAP kaufen könnt, könnt ihr hilfreiche Booster kaufen und einsetzen. Damit könnt ihr unter anderem auch das Energiesystem auffüllen, wenn dieses leer ist. Alternativ geht dies auch über recht lange Wartezeiten.

Gerade die ersten Level in der komplett deutschsprachigen Knobel-App sind wahrlich nicht so schwer, sondern schnell und einfach gelöst. Im Laufe der zahlreichen Level werden die Gitter aber deutlich größer, so dass Riddle Stones – Cross Numbers (AppStore) dann auch deutlich schwieriger wird.

Der Beitrag Riddle Stones – Cross Numbers: Logikmix aus Sudoku und Minesweeper erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Philips Hue Starter-Kit und Jawbone UP2 heute im Tagesangebot bei Amazon

Bevor sich die meisten von uns wohl gleich in die Arbeit stürzen werden, noch ein schneller Blick in die Gadget-Ecke. Manch einer hat es bereits bemerkt, im Bereich Smart-Home bin ich großer Fan der Hue-Beleuchtungsserie von Philips. Im Rahmen seiner Tagesangebote bietet Amazon heute den gesamten Tag über das Philips Hue Starter-Kit mal wieder zum Sonderpreis an. Hierin enthalten sind neben der für die Steuerung per Hue-App (kostenlos im AppStore) benötigten WLAN-Bridge auch noch drei LED-Glülampen mit E27-Fassung. Das Set lässt sich anschließend noch beliebig erweitern, etwa mit den Philips hue LightStrips (€ 89,- bei Amazon). Zu bedenken ist, dass bei dem angebotenen Starter-Kit nicht die Bridge mit Unterstützung von Apples HomeKit-Plattform enthalten ist. Wenn man hierauf allerdings verzichten kann, kann man heute ein echtes Schnäppchen machen. Das Philips Hue Starter-Kit kann im Rahmen der heutigen Amazon-Tagesangebote aktuell zum Preis von € 129,- (regulär € 199,95) über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Philips Hue Starter-Kit

Ebenfalls heute im Tagesangebot führt Amazon das Fitness-Armband Jawbone UP2, welches in verschiedenen Farben erhältlich ist und bequem am Handgelenk getragen, den ganzen Tag über Bewegungsdaten aufzeichnet, analysiert und an die zugehörige App (kostenlos im AppStore) übergibt, von wo aus sie auch an Apples Health-App weitergereicht werden können. Das Jawbone UP2 kann im Rahmen der heutigen Amazon-Tagesangebote aktuell zum Preis von € 89,90 (regulär € 119,99) über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Jawbone UP2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Zeichnung des iPad Air 3 aufgetaucht

ipad_air_3_rendering

Gestern haben wir darüber berichtet, dass Gerüchte die Runde machen, dass Apple beim iPad Air 3 einen zusätzlichen Connector für Tastaturen oder ähnliche Geräte anbringen wird. Nun hat eine CAD-Skizze, die aus einem Zulieferwerk stammen soll, genau diese Gerüchte bestätigt. Auch die Stereo-Lautsprecher und der zusätzliche Blitz wurde durch die Skizze nochmals bestätigt. Somit kann man davon ausgehen, dass Apple hier wirklich einen großen Schritt nach vorne machen wird.

Akku soll sehr langlebig sein
Offenbar hat sich Apple auch dazu entschieden, den Akku komplett zu überarbeiten, um hier noch mehr Potential zu schaffen. Der Konzern geht sogar den Kompromiss ein, dass das Gerät etwas dicker wird. Auch das Tablet selbst wird einen kleinen Tick größer gemacht, was auf die neue Display-Technologie zu schieben sein dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 3: Neue 3D-Skizzen bestätigen Quad-Lautsprecher?

iPad Air 2

Es sind neue und angeblich echte 3D-Schemazeichnungen des kommenden iPad Air 3 aufgetaucht, welche das Quad-Speaker-System nun endgültig bestätigen sollen. Auch ein LED-Blitz ist zu erkennen.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet stärker als Apple – iPad Pro stärker als Surface

Alphabet nun Börsen-Champion

Die Google-Mutter Alphabet hat wie angekündigt in der Nacht seine ersten Quartalszahlen nach der Gründung vorgelegt und konnte damit die Anleger überzeugen: Die Aktien schossen zeitweise über acht Prozent in die Höhe und brachten den Internet-Giganten auf einen Börsenwert von 570 Milliarden Dollar. Damit konnte Alphabet wie erwartet an dem bisherigen Börsen-König Apple vorbeiziehen (535 Milliarden).

Zu verdanken ist dies natürlich den positiven Zahlen der Google-Mutter. Von Oktober bis Dezember (Q1 2016) stieg der Profit zum Vorjahr um 240 Millionen auf 4,92 Milliarden Dollar an. Der Umsatz legte um 18 Prozent auf 21,33 Milliarden Dollar zu. Somit konnte Alphabet selbst die Erwartungen der kritischen Anleger übertreffen.

Guter Start fürs iPad Pro

Trotzdem gibt es auch gute Nachrichten für Apple: Nach Berechnungen der Analyse-Firma IDC konnte Apples iPad Pro im letzten Quartal die Verkäufe des Microsoft Surface allein übertreffen. IDC schätzt, dass Apple von seinem Riesen-Tablet etwa 2 Millionen der 16 Millionen Stück verkauft hat. Im gleichen Zeitraum konnte Microsoft allerdings nur 1,6 Millionen Surface-Modelle über die Ladentheke bringen.

Blickt man weiter auf den Tablet-Markt, so ist Samsung mit 9 Millionen verkauften Geräten auf Platz zwei nach Apple. Danach folgt Amazon mit 5,2 Millionen Stück, Lenovo und Huawei.

Bild: Google Logo / Shutterstock

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp hat eine Milliarde aktive Nutzer

WhatsApp hat eine Milliarde Nutzer

Der Mitgründer und Chef von Whatsapp, Jan Koum, hat die neuesten Zahlen für sein Unternehmen veröffentlicht - via Facebook. Das könnte Spekulationen befeuern, dass Facebook und Whatsapp sich immer näher kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro erfolgreicher als gesamte Microsoft Surface-Familie im Weihnachtsgeschäft

In der Weihnachts-Shoppingzeit war Apple im Tablet-Bereich wesentlich erfolgreicher als Microsoft. Das zeigt eine Analyse der Marktforscher von IDC für das letzte Quartal. Über zwei Millionen iPad Pro gingen in dieser Zeit über die echten und die virtuellen Ladentische. Dem gegenüber summieren sich alle Tablet-Verkäufe der Surface-Pro-Reihe auf gerade einmal 1,6 Millionen. Dazu zählen das Surface Pro, das die Mehrzahl der Verkäufe bei Microsoft ausmacht, und das preiswertere Surface 3.

ipad_pro_test_6

Laut IDC-Mitarbeiter Jean Philippe Bouchard hätten die Käufer nicht allein auf den Preis geschaut. Er verweist darauf, dass man bei den Tablets genau hinschauen muss. Im Vergleich zum iPad Air stellten das seit November erhältliche iPad Pro und Microsofts Surface als „Detachables“ – also Tablets mit abnehmbarer Tastatur, auch Hybrid-PCs genannt – eine ganz andere Kategorie von Tablets dar.

Besser als erwartet

Im letzten Quartal hätten die drei führenden Hersteller jeweils neue Hybride auf den Markt gebracht. „Trotz eher mäßiger Bewertungen hat sich das iPad Pro als klarer Sieger erwiesen. Es war das bestverkaufte Detachable der Saison“, so der IDC-Experte Jitesh Ubrani.

Dennoch profitieren alle Anbieter von dem neuen Trend, fügt Ubrani hinzu. Neben Apple sei auch Microsoft gut aufgestellt. Verbesserungsbedarf erkennt er dagegen bei Google.

Dank der guten Bilanz über die Shopping-Saison hält sich Apples Marktanteil im gesamten Tablet-Bereich mit 24,5 Prozent ganz oben, gefolgt von Samsung mit 13,7 Prozent und Amazon mit 7,9 Prozent. Auf Platz vier und fünf folgen Lenovo und Huawei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro verkauft sich besser als Microsofts Surface, iPad Air 3 Gerüchte verdichten sich

Zwar schwächeln die Absätze des iPad (wie auch auf dem gesamten Tablet-Markt) bereits seit einigen Monaten erheblich, dennoch bleibt das Produkt aus Cupertino nach wie vor das weltweit bestverkaufte Tablet. Weitaus dramatischer wird dies, wenn man sich die aktuellen Zahlen der Marktbeobachter von IDC einmal anschaut. Demnach hat Apple allein im abgelaufenen Quartal mehr iPad Pro verkauft als Microsoft sein gesamtes Surface-Lineup. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass Apple in diesem Zeitraum mit 16,1 Millionen verkauften Geräten klar die Spitze vor Samsung mit 9 Millionen, Amazon mit 5,2 Millionen und Lenovo mit 3,2 Millionen Tablets hält. Insofern scheint die Strategie, ein größeres Tablet auf den Markt zu bringen, zumindest nicht ganz falsch gewesen sein. Im Jahresvergleich bracht der gesamte Tablet-Markt im vergangenen Jahr um 10,1% ein.

Ob Apple diesen Trend mit dem für kommenden Monat erwarteten iPad Air 3 wird aufhalten können, muss sicherlich abgewartet werden. Immerhin zeichnet sich inzwischen ein immer deutlicheres Bild dessen, was man von dem neuen Gerät erwarten darf. So ist inzwischen eine neue Schemazeichnung aufgetaucht, die die bereits kursierenden Gerüchte weitgehend "bestätigt" (via Engadget). Dieser zufolge bleiben die Maße des 9,7" iPad weitestgehend identisch mit der aktuellen Generation. Das neue Gerät würde lediglich um 0,05mm dicker und um 0,1mm breiter werden. Auch auf der neuen Zeichnung sind vier Lautsprecher, ein LED-Blitz auf der Rückseite und ein Smart Connector an einer der Längsseiten. Auch wenn die Herkunft solcher Schemazeichnungen nicht immer klar ist, deuten damit immer mehr Gerüchte in ein und dieselbe Richtung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Edles iPhone-Dock und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 7.30 Uhr

Playbulb Bluetooth LED Glühbirne (hier)

ab 8 Uhr

Compad 6x MicroUSB Kabel (hier)
Mpow Bluetooth Audio Adapter (hier)

ab 9 Uhr

Anker Bluetooth Speaker (hier)
Imneed Akku 10.000 mAh (hier)
Tannc Leder Case für iPhone 6(s) (hier)
LG Bluetooth Speaker (hier)
AmazonBasics Sport Kopfhörer (hier)
Sony Fernseher 4K Curved (hier)

ab 10 Uhr

MusicMan Mini Lautsprecher (hier)

ab 11 Uhr

Wicked Chili KFZ Ladegerät (hier)

ab 12 Uhr

Compad 3x Klinken Kabel (hier)

ab 15 Uhr

VicTsing Miracast-Adapter (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey Akku 12.000 mAh (hier)
Aukey USB C Hub 3 Ports (hier)
Aukey Solar Ladegerät (hier)

ab 16 Uhr

MusicMan Bluetooth Speaker (hier)
Hisense Fernseher 65″ 4K (hier)

ab 17 Uhr

Anker Astro Akku 16.000 mAh (hier)
SolidDock Gold Dock für iPhone (Foto/hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Akku 13.000 mAh (hier)

SolidDock Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten iOS Spiele des Januar 2016

Die besten iOS Spiele des Januar 2016

Gestern haben wir mit dem Januar bereits den zweiten Monat des Jahres 2016 begonnen. Also höchste Zeit für einen kleinen Rückblick auf die besten iOS-Spiele des Januar 2016. Diese Neuerscheinungen für iPhone und iPad haben uns am besten gefallen. Die Reihenfolge stellt hierbei keine Wertung dar, sondern ist alphabetisch.

-i20319-Wer es verrückt mag, der sollte sich das Arcade-Game Circa Infinity (AppStore) nicht entgehen lassen. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein durchgedrehter Plattformer im Kreis und kann mit einem hohen Schwierigkeitsgradn und ungewöhnlichem Gameplay bei uns punkten.-gki20319-

-i20215-Platz Nr. 1 geht aus unserer Sicht an Crashlands (AppStore). Die 4,99€ teure Premium-Universal-App ist ein grandioses Crafting-RPG-Adventure mit riesigem Umfang und spaßigem Gameplay. Wie ihr in unserem Testbericht nachlesen könnt, ein Pflicht-Download!-v10481-

-i20148-Hart zur Sache geht es im Punch Club (AppStore). Der Box-Manager ist zweifelsohne eines der besten Spiele des Januar 2016, der Download der hier vorgestellten Premium-Universal-App kostet 4,99€.-v10469-

-i20194-Der einzige Gratis-Download, der es in diese illustre Runde geschafft hat, ist Sky Chasers (AppStore) von Lucky Kat Studios. In der Universal-App müsst ihr mit einem Jungen in einem Pappkarton mit Raketenantrieb durch gefährliche Welten fliegen. Mehr Informationen zum kniffligen Gameplay gibt es hier.-gki20194-

-i20179-Im Genre der Puzzle konnte uns Swapperoo (AppStore) überzeugen. Die Universal-App kostet weiterhin nur 99 Cent und bringt frischen Wind ins Genre der Match-3-Puzzle.-v10471-

-i19361-Für alle Puzzle-Freunde lohnt sich zudem der Download von twofold inc. (AppStore). Die 3,99€ teure Universal-App ist ein tolles und kniffliges Puzzlespiel mit endlosem Gameplay und zwei Schwierigkeitsgraden.-v10489-

-i20243-„Super Mario“ wird es wohl nie in den AppStore schaffen. Also müssen andere Spiele in die Bresche springen. So wie der Plattformer Super Phantom Cat (AppStore). Ähnlichkeiten zum Spiele-Klassiker von Nintendo kann die 1,99€ teure Universal-App nicht leugnen. Macht aber gar nichts, denn das Jump & Run macht Spaß.-gki20243-

-i13564-Freunde klassischer Jump & Runs können mit Venture Kid (AppStore) von FDG Entertainment viel Spaß haben. Die Universal-App gibt es für kleine 99 Cent und ist ein tolles 8-Bit-Action-Jump’n’Run, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.-v10468-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele des Januar 2016 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet löst Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt ab

Zu Beginn des Tages ein kleiner Blick über den großen Teich zur US-amerikanischen Börse. Dort war Apple in den vergangenen Jahren stets das Vorzeigeobjekt und das Unternehmen mit dem größten Wert. Dies hat sich gestern nun (zumindest vorübergehend) geändert. Erstmals seit einigen Monaten ist Apple damit nicht mehr das wertvollste Unternehmen der Welt. Neuer Spitzenreiter ist der Google-Mutterkonzern Alphabet, dessen vergangenes Quartal mindestens genauso erfolgreich war wie das von Apple. Mit einer Marktkapitalisierung von 570 Milliarden Dollar konnte man anschließend Apple mit seinen 534,66 Milliarden Dollar auf Platz zwei verweisen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wertvollstes Unternehmen: Google-Mutter Alphabet überholt Apple

Alphabet: G is for Google

Im vierten Quartal 2015 konnte Alphabet Umsatz und Betriebsgewinn deutlich erhöhen. Auch der Reingewinn ist gestiegen. Seit Montagabend ist Alphabet mehr wert als Apple. An der Börse muss sich dies aber noch bestätigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rathaus AC

Das Rathaus ist das bedeutendste weltliche Bauwerk der Stadt Aachen. Generationen seit Karl dem Großen haben es geprägt und ihre Spuren hinterlassen. Der Rathausverein Aachen e.V. bietet mit dieser App die Möglichkeit, mit moderner Technik in die mehr als 1200 Jahre alte Geschichte des Aachener Rathauses einzusteigen und das Rathaus in seinem heutigen Zustand kennen zu lernen.
Besonders erwähnenswert:

- Möglichkeit eines Rundganges durch alle Räume mit Hilfe von 360°-Aufnahmen. Dabei können auch Räume besichtigt werden, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind (Zimmer des Oberbürgermeisters oder der beeindruckende Dachstuhl).

– Das Glockenspiel, das sonst nur in bestimmten Intervallen ertönt, kann angehört werden.

WP-Appbox: Rathaus AC (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten im Postshop 15% günstiger

Von heute bis einschliesslich am Sonntag 14. Februar 2016 bzw. solange der Vorrat reicht, bietet postshop.ch tolle 15% Rabatt auf alle Geschenkkarten von iTunes. Pro Kunde gibt es maximal eine vergünstigte Karte. Die Lieferung ist Portofrei. Das Guthaben von iTunes Karten kannst du im AppStore und iTunes Store für Apps, Musik, Filme und weiteres einsetzen.
  • Die iTunes Karten mit der Vergünstigung von 15% findet ihr hier auf postshop.ch
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 30.- für nur Fr. 25.50
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 50.- für nur Fr. 42.50
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für nur Fr. 85.-
– iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 200.- für nur Fr. 170.- ituneskarteaktionpostshop Original article: iTunes Karten im Postshop 15% günstiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wachablösung an der Börse: Google/Alphabet überholt Apple als wertvollste Firma

Seit Herbst 2011 war Apple das wertvollste an der Börse notierte Unternehmen der Welt. Nach den jüngsten Einbussen der Apple-Aktie am NASDAQ und einem erneuten kräftigen Plus für Googles Mutterkonzern «Alphabet» ist es in der Nacht auf heute zu einer Wachablösung gekommen: im nachbörslichen Handel hat Google an der Börse erstmals mehr Wert als Apple.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail und WhatsApp: Jeweils 1 Milliarde aktive Nutzer

Beide, sowohl der Mail-Dienst Gmail als auch Facebooks-Tochter WhatsApp haben in der Nacht neue Zahlen zu den eigenen Nutzerstatistiken veröffentlicht. Und beide Services verzeichnen inzwischen jeweils satte 1 Milliarde aktive Nutzer pro Monat.

Alphabet hat das im Rahmen seiner Quartalskonferenz in der Nacht verkündet und dazu ein kleines Video auf Twitter gepostet. Dabei kann man auch auf das Wachstum stolz sein: Noch vor einem Jahr zählte der Google 900 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat bei Google Mail aktiv geworden sind.

Auch WhatsApp braucht sich nicht hinter seinen Zahlen verstecken. In einem Blogeintrag schreibt das Facebook-Unternehmen, dass der Messenger zu einem Teil des Lebens vieler Menschen geworden ist:

Seit heute verwenden eine Milliarde Menschen WhatsApp. Das sind fast einer von sieben Menschen auf der Erde, die WhatsApp jeden Monat verwenden, um mit denjenigen, die ihnen wichtig sind, ihren Freunden und ihrer Familie, in Kontakt zu bleiben.

Gründer Jan Koum ergänzt die Zahl in einem Post um weitere interessante Kennziffern.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Jetzt mehr als 1 Milliarde aktive Nutzer im Monat

Zu später Stunde meldet WhatsApp noch einen neuen Rekord, den wir Euch noch vermelden müssen.

Der Messenger hat laut CEO Jan Koum nun mehr als 1 Milliarde aktive Nutzer pro Monat. Zum Vergleich: Vor fünf Monaten hatte das Tochterunternehmen von Facebook noch 900 Millionen aktive Nutzer pro Monat.

WhatsApp Rekorde

Interessante Zahlen zu WhatsApp

  • Pro Tag werden im Schnitt 42 Milliarden Messages versendet
  • User teilen am Tag 1,6 Milliarden Fotos auf WhatsApp
  • 1 Milliarde Gruppen existieren bei WhatsApp
  • Pro Tag werden 250 Millionen Videos geteilt
  • seit der Facebook-Übernahme hat WhatsApp seine User-Zahlen verdoppelt
WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(1411)
Gratis (iPhone, 50 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slender Man Origins 2

Treffe die Slender Man Origins 2!

Was macht unser Spiel so besonders?:
– Die Handlung: Genießen Sie das Gefühl, in der Mitte einer geheimnisvollen, interessanten Geschichte zu stehen!
– Die Suche: Lösen Sie Rätsel, überwinden Sie Hindernisse und setzen Sie die Einzelteile der Geschichte zu einem ganzen zusammen!
– Atmosphäre: Tauchen Sie ein in eine Atmosphäre von Geheimnis und Gefahr!

Die Zeit ist gekommen, um die Slenderman noch einmal zu verfolgen, und dieses Mal persönlich: Ihre eigene Tochter ist entführt worden. Ihr Weg führt durch dunkle Verliese, Katakomben und alte Ruinen – in allen erwarten Sie eine Menge Geheimnisse und Gefahren.
Nicht jede Tür kann einfach geöffnet werden, und keine einzige Ecke, kein Winkel ist wirklich sicher – Ihre einzige Waffe und Verteidigung sind Ihr Verstand und Ihre Beobachtungsgabe. Entdecken Sie die tiefsten Weiten, die verborgensten Geheimnisse und lernen Sie neue Details über die Ereignisse um Sie herum kennen.

Die Gefahr lauert überall. Alte Hallen hüten ihre Geheimnisse gut und ein unachtsamer Reisender kann leicht verloren gehen, wenn er nicht vorsichtig genug ist.

Denken Sie daran, der Slenderman beobachtet Sie …

– Große, detaillierte Schauplätze
Das Erkunden der wichtigsten Orte wird Sie sicher einige Stunden kosten.

– Puzzles, Schlösser und Schlüssel
Türen, Balken, Wände und alte Mechanismen werden Ihnen im Weg stehen – oft wird es keine leichte Aufgabe sein, sie zu öffnen. Sie werden auf der Suche sein nach benötigten Dingen, versteckten Schaltern oder weit exotischerem.

– Regelmäßig aktualisierte Tagebücher
Unterwegs finden Sie von verschiedenen Charakteren hinterlassene Notizen. Einige sind vor kurzem geschrieben worden, andere vor langer Zeit. Sie können Hinweise auf die Lösung der Rätsel oder Teile der Geschichte enthalten.

– Stimmungsvolle Musik
Jeder Ort hat seine eigenen Musiktitel, die Sie immer tiefer in eine Atmosphäre von Geheimnis und Gefahr eintauchen lassen.

– Verwenden Sie die Kopfhörer!
Geräusche können Ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden. Viele von ihnen werden Sie vor Gefahr warnen – Ihre Ohren werden Ihr Leben mehr als ein Mal retten.

– Beeindruckende Grafiken
Qualitativ aufwendiger Aufbau, verbessertes Blitzsystem, interaktive Objekte. Alle Standorte sind mit vielen Details gefüllt, Spielereignissen sind hinterlegt mit unterschiedlichen Bildern – manchmal werden Sie für einen Moment den Impuls haben, anzuhalten und Ihre Umgebung genauer zu betrachten.

WP-Appbox: Slender Man Origins 2 (1,99 €*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoSafe 260 Full-HD Dashcam for $110

This Rearview Mirror Captures Footage to Keep You Protected On the Road
Expires March 01, 2016 23:59 PST
Buy now and get 15% off



KEY FEATURES

This rearview mirror does a whole lot more than meets the eye. The GoSafe 260 records HD video while you drive so you can even go as far as zooming in on a license plate after a hit and run. Unlike your average dashcam, the GoSafe 260 begins recording the minute your ignition starts up, so you'll even capture the valet and mechanic behind the wheel. Plus by attaching this anti-glare dashcam to your rearview mirror, you'll avoid settling for a cumbersome, bulky alternative camera.
    Provides crystal-clear footage of the road Looks natural (just like a rearview mirror) in your car Sources power from your car (no battery required) Clips seamlessly to your car's mirror Diminishes headlight brightness w/ anti-glare surface Automatically saves recorded files to a memory card Detects motion & starts recording even when the car is parked Allows you to zoom in or out to capture license plate info Automatically dims bright lights in the background

PRODUCT SPECS

    LCD display: 2.7" TFT panel Video resolution: 480 x 272 resolution Anti-glare mirror Video format: .mov USB 2.0 Power consumption: 4.75V-5.25V/1A Operating temperature: 14°-149°F/ -10°-65°C Storage temperature:-4°F-140°F Dimensions: 11"L x 4.3"W x 1.9"H Weight: 0.66 lb
Includes:
    13.25' DC power adapter GoSafe 260 Full HD 1080P Dashcam
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glow Play LED Lightbulb with Bluetooth Speaker for $29

One Part Lightbulb, One Part Bluetooth Speaker--Screw in This Lightbulb & Dance Your Heart Out
Expires April 01, 2016 23:59 PST
Buy now and get 50% off


KEY FEATURES

Turn up or dim the lights and put on your best mix with the Glow Play LED Lightbulb. The hidden built-in speaker connects to your phone or tablet, and plays tunes straight from your light fixture the minute you screw in the bulb. Simply turn and let it rip. You can adjust both the lights and the tunes using a remote control, so you can turn up or wind down with one single gadget.
    Connect to any compatible device via Bluetooth Control the light levels, volume & song tracks from the remote control Enjoy the super high-quality soundscape Dim & brighten the light Use for up to 50,000 hours of light & music

COMPATIBILITY

    Bluetooth compatible devices

PRODUCT SPECS

    Weight: 12 oz Dimensions: 4.6"L x 7"W x 4.6"H 30-ft Bluetooth Range Dimmable LED Light No app needed Compatible from 100V to 240V Over 50,000 hours of light & music
Includes
    Glow Play LED Light Bulb with Bluetooth Speaker (white)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pacifist 3.5.9 - $20.00



Pacifist opens up .pkg installer packages, .dmg disk images, .zip, .tar. tar.gz, .tar.bz2, .pax, and .xar archives and more, and lets you extract or install individual files out of them. This is useful if you need to install just one file out of a package instead of the entire package (for example, if you deleted your Preview application and need to reinstall it, but not the whole operating system), or if you want to inspect a downloaded package to see what it will do before installing it. Pacifist can also load some archive types over HTTP, in case you want to extract just a single file from a large .zip archive without waiting for the entire archive to download. Finally, Pacifist can examine the kernel extensions installed in your system to let you see what installer installed them, and whether the installer was made by Apple or a third-party.



Version 3.5.9:
  • Fixed an issue that was causing crashes on versions of OS X earlier than 10.10


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So könnte Picture-in-Picture auf dem Apple TV aussehen

Der Entwickler Steven Troughton-Smith hat aus purer Neugier und Spaß am Experimentieren eine Demo einer Funktion gebaut, die es im Apple TV 4 noch nicht gibt: Picture-in-Picture (PiP). Das meldet Engadget. Die Funktion wurde vom iPad Pro inspiriert, könnte auf Apples neuer...

The post So könnte Picture-in-Picture auf dem Apple TV aussehen appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIPBANKO – Bundesliga Experten Tipps

Fußball Wett Tipps
Basketball Wett Tipps
Hockey Wett Tipps
NBA Wett Tipps

Tagliche fuBball und basketball wetten vorhersagen
samstag 21. november 2015 13 vorhersagen von 11 gewinner
sonntag 22. november 2015 13 vorhersagen von 11 gewinner
montag 23 november 2015 10 vorhersagen von 8 gewinner
zahlen sie nur einmal an die anwerdung und im gegenzug profitieren sie von allen die anwendungsdientse.
auf diesse weise können wir sagen sind wir die stabilste anwendung. wir müssen jeden tag überein unsere schatzungen
durchschnittlich monatlich %70 gewinner !!
progr, aber die spiele sind in der regel zwischen 12 und 14 , die be. wir übertragen keine übereinstimmung sie früher, wir sind auf 
situationen die auswirkungen auf das spiel überprüfen.(behinderung , wetter ,verdachtige spieler , standortbedinggungen )!!
wen sie brauchen, um uns zu erreichen : admin@vipbanko.com 
Facebook group : https://www.facebook.com/groups/vipbankolar/?__mref=message_bubble
gruppenanwendng verwendet seine freunde sind et was besonderes
VORHERSAGEN : PREMİER LİG – LA LİGA – BUNDESLİGA – FRANCE LİG 1 – BELGİUM JUPİTE LİG – NBA – EURO LİG BASKETBALL….

WP-Appbox: VIPBANKO - Bundesliga Experten Tipps (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter

Twitter ist Dein globaler Marktplatz.

• Erhalte in Echtzeit Geschichten, Bilder, Videos, Gespräche, Ideen und Inspirationen – alles in Deiner Timeline.

• Folge Personen und Deinen Interessen, um ungefilterten Zugriff und einzigartige Perspektiven hinter die Kulissen zu erhalten.

• Drücke Deine Individualität mit Fotos, Videos und Kommentaren aus. Mit Twitter kannst Du wie nie zuvor sehen, wie sich die Welt entfaltet.

WP-Appbox: Twitter (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: