Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

348 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

26. Januar 2016

Die 15 wichtigsten Infos aus dem Conference Call

Im Conference Call mit Tim Cook gab es interessante Ein- und Ausblicke.

Conference Call: Die 15 wichtigsten Infos

  • stärkstes Quartal der Firmengeschichte
  • 35.000 iPhones pro Stunde verkauft
  • 66 % des Umsatzes macht Apple außerhalb der USA
  • Großer Wechsel von Android-Kunden zu iOS
  • Im Dezember starke Watch-Verkäufe
  • Barvermögen von Apple: 216 Milliarden Dollar
  • das Milliardste iOS-Gerät ist aktiviert
  • 3600 Apps für Apple TV 4 verfügbar
  • Watch jetzt in 12.000 Läden in 48 Ländern
  • 10 Mio. Abonnenten bei Apple Music
  • Ein iPhone verkauft sich im Schnitt für 691 Dollar
  • China als Wachstums-Motor: 20 % mehr Verkäufe ggü. Vorjahr
  • 28 % Wachstum im App Store
  • ab April neues Aktienrückkauf-Programm
  • weniger Umsatz im laufenden Quartal im Vergleich zum Vorjahr wg. Wirtschaftslage weltweit

rosa gold iphone 6s

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartalszahlen für Q1 2016: 76 Mrd. Umsatz, 75 Millionen iPhones

Heute Abend hat Apple die Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben. Die gute Nachricht zuerst: Dem Unternehmen geht es gut und den iPhone-Verkaufszahlen auch. Es sind erneut Rekorde gefallen.

Apple hat seine Quartalszahlen bekanntgegeben. Insgesamt hat Apple in den vergangenen drei Monaten 75,9 Milliarden Dollar eingenommen und konnte davon 18,4 Milliarden Dollar in Form von Gewinn behalten. Im Vorjahr waren das 74,6 Mrd. Dollar Umsatz und 18 Mrd. Dollar Gewinn – der Unterschied ist also nicht groß, aber vorhanden. Die Gewinnmarge lag bei 40,1%, verglichen mit 39,9% im Vorjahr.

Um den Analysten und anderen Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, hat Apple zudem mehr iPhones verkauft als im gleichen Zeitraum im Vorjahr, auch wenn sich gerade dieser Unterschied eher in Grenzen hält. 74,8 Millionen Smartphones wurden umgesetzt, im Vorjahr waren es 74,5 Millionen. Ein bisschen enttäuschend waren die Verkaufszahlen der Macs, die leicht rückläufig waren. 5,3 Millionen Desktop- und Laptop-Computer wurden verkauft (Vorjahr: 5,5 Millionen). Einmal mehr schlimm erwischt hat es aber das iPad-Geschäft, das von 21,4 Millionen Stück im ersten Quartal 2015 auf 16,1 Millionen Stück im ersten Quartal 2016 gefallen ist. Wohlbemerkt allerdings ohne neues iPad Air.

Für das zweite Fiskalquartal 2016 (erstes Kalenderquartal 2016) erwartet Apple einen Umsatz von 50 bis 53 Milliarden Dollar bei einer Gewinnmarke zwischen 39 und 39,5%. Das ist ein bisschen unter dem, was Analysten in die Waagschale geworfen hatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q1 2016: Apple verkauf 74,8 Millionen iPhones

iPhone 6s - 3D Touch

Apple hat die Quartalszahlen für das Q1 2016 präsentiert. Es wurden 75,9 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt und dabei 74,8 Millionen iPhones verkauft. Erneut konnte Apple mit dem Q1 2016 ein Rekordquartal vermelden, wenngleich nur etwas besser als im Q1 2015. Das Weihnachtsquartal 2015 war das bislang größte in Apples Firmengeschichte. Apple erzielte 75,9 Milliarden US-Dollar (...). Weiterlesen!

The post Q1 2016: Apple verkauf 74,8 Millionen iPhones appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 9.1.1 mit neuer Podcasts-App

Apple hat vor wenigen Minuten überraschend tvOS 9.1.1 zum Download freigegeben. Das Update beinhaltet offenbar einige Verbesserungen unter der Haube, aber auch eine größere neue Funktion – die Podcasts-App. Einen ersten Ausblick auf die neue App gab es bereits in der Betaversion von tvOS 9.2, die Apple vor einigen Tagen veröffentlicht hat. Das Apple auch noch das Minor-Update auf Version 9.1.1 veröffentlichen wird, war nicht abzusehen. Der Download der neuen Software erfolgt direkt über die...

Apple veröffentlicht tvOS 9.1.1 mit neuer Podcasts-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartalszahlen: Der letzte Rekord?

Apple Aktie Geld Quartalszahlen Quartalskonferenz Umsätze Thumb

In den vergangenen Monaten berichten wir wiederholt über düstere Spekulationen, wonach Apple seinen Zenit überschritten habe und einem quälenden Niedergang entgegensehe. Heute nun gab Cupertino die Zahlen für Q1 2016 bekannt.

Die Kernaussage ist zunächst: Rekord? Ja, aber…
Sowohl bei Umsatz, als auch Gewinn stellte das Unternehmen einen neuen Rekord auf, wenn auch nur knapp. Mit knapp 76 Milliarden Dollar Umsatz und 18,3 Milliarden Dollar Gewinn übertraf das Unternehmen die 74,4 Milliarden bzw. 18 Milliarden des Vorjahreszeitraums klar, aber marginal.

Etwas mehr iPhones / etwas weniger Macs verkauft

Apple verkaufte 300.000 iPhone-Einheiten mehr als im Vorjahreszeitraum, rund 74,8 Millionen.

iPhone iPad Mac MacBook Thumb

Dafür wurden im traditionell wichtigen Weihnachtsgeschäft mit 5,2 Millionen Macs die selbe Menge weniger Computer abgesetzt, die beim iPhone hinzugewonnen wurden.

iPad noch immer im Abwärtstrend

Deutlich weniger iPads fanden im vergangenen Quartal den Weg zum Kunden: 16,1 Millionen Einheiten setzte Apple ab, gut fünf Millionen weniger als im Vorjahresquartal und das trotz iPad Pro. Der Trend der sinkenden iPad-Verkäufe scheint sich fortzusetzen.
Ob die jetzt vorgelegeten Zahlen die letzten Rekordverkündigungen sein werden oder es Apple gelingt das Märchen vom ewigen Wachstum fortzuschreiben, steht dahin.

Tim Cook Keynote 2015

Tim Cook dürfte sich zumindest freuen einen weiteren iPhone-Rekord verkünden zu dürfen und legt gleich noch einen Superlativ drauf: In den letzten 90 Tagen waren über eine Milliarde Apple-Geräte mit den Diensten des Unternehmens verbunden. Hierzu zählt allerdings alles, was Cupertino derzeit im Portfolio hat, vom iPhone bis zur Apple Watch.
Relevante Details, die im Conference Call bekannt gegeben werden, lest ihr in den kommenden Tagen hier bei Apfellike.

The post Apple Quartalszahlen: Der letzte Rekord? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Quartalskonferenz - die wichtigsten Fakten

Wie immer lädt Apple anlässlich der Bekanntgabe des Quartalsergebnisses zu einer telefonischen Pressekonferenz und erörtert dort nicht nur die Zahlen des abgelaufenen Quartals, sondern bietet allen Teilnehmern auch die Möglichkeit, Fragen an das Unternehmen zu richten. Häufig gibt es auf der Pressekonferenz auch interessante Details zu zukünftigen Plänen oder andere wichtige Einschätzungen. Wir...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und die Zahlen: Wall Street hatte mehr erwartet

Erster Blick auf den nachbörslichen Kurs der Apple-Aktie: Sie fällt, wenn auch nur leicht.

Nach der Veröffentlichung eines erneuten Rekordergebnisses reagiert die Börse, jedenfalls für den Moment, eher enttäuscht bis lethargisch. Derzeit liegt sie etwa 0,3 Prozent im Minus. Noch was weiß man, wo die Reise hingeht. Aufschluss dürfte eher der Conference Call, der gerade begann, geben, wenn Tim Cook einen Ausblick auf das 1. Quartal 2016 bzw. auf das Gesamtjahr wagen sollte.

iPhone 6S

Wall Street hatte höhere Erwartungen

Der Durchschnitt der Wall Street Analysten hatte mehr von Apple erwartet: Apple erzielte 75,9 Milliarden Dollar Umsatz. Die Wall Street erhoffte sich 76,6 Milliarden Dollar. Apple verkaufte 74,4 Millionen iPhones, die Wall Street prognostizierte 75 Millionen. Beim iPad sah die Wall Street 17,3 Millionen verkaufte Geräte, es wurden 16,1 Millionen.

Mac-Verkäufe unter den Prognosen

Und bei den Macs sagten die Analysten zuvor 5,8 Millionen verkaufte Geräte voraus, es wurden „nur“ 5,3. Gerade die letzte Kennziffer überrascht. Die Verluste beim iPad waren – trotz iPad Pro und iPad mini 4 – zu erwarten, da das Tabletgeschäft seit mehreren Quartalen rückläufig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 1 Milliarde aktive Geräte

Soeben hat Apple seine Quartalszahlen für das abgelaufene Weihnachtsquartal 2015 bekannt gegeben. Beim Umsatz, Gewinn und bei den iPhone-Verkäufen blickt Apple auf neue Rekordzahlen. Im Rahmen der Pressemitteilung ist der Hersteller auf einen weiteren Punkt eingegangen, auf den wir euch separat hinweisen möchten.

apple produkte

1 Milliarde aktive Apple Geräte

Tim Cook formuliert es wie folgt

“The growth of our Services business accelerated during the quarter to produce record results, and our installed base recently crossed a major milestone of one billion active devices.”

Weiter heißt es

iPhone, iPad, Mac, iPod touch, Apple TV, and Apple Watch devices that have been engaged with our services within the past 90 days.

Somit sind derzeit 1 Milliarde aktive Apple Geräte im Umlauf. Dabei handelt es sich um Geräte, die tatsächlich noch in Gebrauch sind und innerhalb der letzten 90 Tage auf Apple Services zugegriffen haben. Die Rede ist nicht von jemals verkaufter Apple Geräte, diese Zahl liegt deutlich höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Eine Milliarde aktive Apple-Geräte

Insgesamt sind aktuell mehr als 1 Milliarden Apple-Geräte auf der gesamten Welt aktiv. Das hat Chef Tim Cook im Rahmen der zur Quartalskonferenz veröffentlichten Pressemeldung kundgetan. Eine sehr erfreuliche Zahl, die über die stagnierenden Ergebnisse bei Verkäufen und Umsatz hinweg täuschen könnte. Einberechnet sind dabei sowohl iPhones, iPads und Apple Watches als auch Macs.

apple_produkte

Cook zeigt sich begeistert:

Our team delivered Apple’s biggest quarter ever, thanks to the world’s most innovative products and all-time record sales of iPhone, Apple Watch and Apple TV. The growth of our Services business accelerated during the quarter to produce record results, and our installed base recently crossed a major milestone of one billion active devices.

Zur Berechnung dieser Summe hat Apple beobachtet, welche Geräte sich innerhalb der letzten 90 Tage in die Apple-Services eingewählt haben. Dazu zählen beispielsweise der App Store, iTunes, AppleCare, Apple Music und Apple Pay.

Es ist das erste Mal überhaupt, dass das Unternehmen einen Einblick in die aktiv genutzten Geräte-Zahlen gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordquartal: Apple verkauft 75 Millionen iPhones

mioWie angekündigt hat Apple heute die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2016 bekannt gegeben und eröffnet das neue Jahr mit Rekordergebnissen. Die wichtigste Kennziffer vorweg: Im ersten Fiskal-Quartal 2016 konnte Apple 74,8 Millionen iPhone-Einheiten verkaufen – 570 pro Minute – und damit den Absatz des Vorjahresquartals deutlich erneut übertreffen. Das Geschäft mit dem iPad befindet sich hingegen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Quartalszahlen: Q1 2016 – $75,9 Milliarden Umsatz

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Apple hat seine Quartalszahlen für sein Fiskalquartal Q1 2016 präsentiert. Der iPhone-Hersteller konnte abermals ein Rekordquartal erzielen und erwirtschaftete 75,9 Milliarden US-Dollar. Erneut Rekordquartal Das Weihnachtsquartal 2015 war das größte in Apples Firmengeschichte. Dies geht aus den Quartalsergebnissen für das Q1 2016 hervor. Apple konnte die Rekordzahlen aus dem Q1 2015 leicht übertreffen. Der Anbieter (...). Weiterlesen!

The post Apple Quartalszahlen: Q1 2016 – $75,9 Milliarden Umsatz appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafik: Die neuen Quartalszahlen von Apple im Vergleich

Die soeben von uns vermeldeten frischen Quartalsergebnisse haben wir nun aufbereitet.

Ihr seht die Zahlen als Grafik. Zum einen im Vergleich zum Vorjahresquartal, also Oktober bis Dezember 2014, zum anderen im Vergleich zum Vorquartal, also Juli bis September 2015.

iTopnews Chart 1

iTopnews Chart 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Verkaufszahlen in Diagrammform

Die Zahlen für das abgelaufene vierte Jahresquartal liegen vor und es ist bekannt, wie gut Apple in den einzelnen Sparten abschneiden konnte. Der Gewinn lag bei 18,4 Milliarden Dollar, der Umsatz bei 75,9 Milliarden . Apple verkaufte 5,3 Millionen Macs, 74,8 Millionen iPhones sowie 16,1 Millionen iPads. Wie üblich präsentieren wir Ihnen in Diagrammform, wie die aktuellen Daten im Verlauf der Ja...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Q1/2016 Quartalszahlen: 74,8 Millionen verkaufte iPhones, 18,4 Milliarden Dollar Gewinn

Apple Q1/2016 Quartalszahlen sind da. Anfang dieses Monats hatte Apple bereits darauf aufmerksam gemacht, dass das Unternehmen am heutigen Dienstag seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal und somit für das Weihnachtsquartal veröffentlichen wird. Apple ist als us-börsennotiertes Unternehmen dazu verpflichtet, Quartal für Quartal seine Geschäftszahlen auszuweisen. Vor wenigen Augenblicken kam Apple dieser Pflicht nach und hat per Pressemitteilung über die Zahlen informiert. Das fiskalische Q1/2016 entspricht dem vierten Kalenderquartal 2015 und umfasst somit die Monate Oktober bis Dezember.

iphone_q1_2016

Apple Q1/2016 Quartalszahlen: Umsatz und Gewinn

Das Q1 eines jeden Apple Geschäftsjahres ist besonders gut, da Apple Produkte rund um Weihnachten sehr beliebt sind. Es ist das erste Quartal in dem das iPhone 6S, iPhone 6S Plus und iPad mini 4 vollständig auf dem Markt waren. Zudem brachte Apple Ende Oktober AppleTV und Mitte November das iPad Pro auf den Markt.

Apple konnte im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 18,4 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 75,9 Milliarden Dollar verzeichnen (3,28 Dollar pro Aktie). Im Q1/2015 waren es 18 Milliarden Dollar Gewinn (3,06 Dollar pro Aktie) und 74,6 Milliarden Dollar Umsatz. Die Marge lag bei 40,1  Prozent (39,9 im Q1/2015). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 66 Prozent (Q1/2015: 65 Prozent). Apple verzeichnete Rekordverkäufe beim iPhone. Zudem stellen Umsatz und Gewinn einen Rekord fürs Unternehmen dar. Auch bei den Services (6 Milliarden Dollar) und Other Products (4,4 Milliarden Dollar) gab es einen Rekord.

Verkaufszahlen: iPhone, Mac und Co.

Für das erste fiskalische Quartal 2016 kann Apple folgende Verkaufszahlen ausweisen

  • 74,8 Millionen iPhones (Q1/2015: 74,5 Millionen iPhones)
  • 16,1 Millionen iPads (Q1/2015: 21,4 Millionen iPads)
  • 5,4 Millionen Macs (Q1/2015: 5,5 Millionen Macs)

„Unser Team hat Apples bislang stärkstes Quartal hingelegt, dank den innovativsten Produkten weltweit und Allzeit-Rekordverkäufen von iPhone, Apple Watch und Apple TV“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Das Wachstum innerhalb unserer Service-Sparte hat sich im Quartalsverlauf beschleunigt und zu Rekordergebnissen geführt und unsere installierte Basis hat mit über einer Milliarde aktiver Geräte einen bedeutenden Meilenstein übertroffen.“

„Unsere Rekordverkäufe und starken Margen haben für Allzeit-Rekorde bei Nettogewinn und EPS gesorgt, trotz eines sehr schwierigen gesamtwirtschaftichen Umfelds“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben einen Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von 27,5 Milliarden US-Dollar im Quartal erwirtschaftet und über neun Milliarden US-Dollar durch Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttung an unsere Aktionäre zurückgezahlt. Wir haben jetzt 153 Milliarden der vorgesehenen 200 Milliarden US-Dollar unseres Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht.“

Ausblick

Einen ersten Ausblick auf das kommende Q2/2016 Geschäftsquartal hat Apple ebenso gegeben. Für das laufende Weihnachtsquartal erwartet Apple einen Umsatz von 50 bis 53 Milliarden Dollar. Die erwartete Marge liegt zwischen 39 und 39,5 Prozent.

Conference Call

Ab 23 Uhr wird Apple weitere Zahlen sowie die wichtigsten Fakten im Rahmen des sogenannten Conference Calls (QuickTime Stream) bekannt geben. Anschließend haben Analysten die Möglichkeit, Fragen an Apple CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri zustellen. Die interessantesten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh auf Macerkopf.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone brummt! Apple hat neue Rekordzahlen verkündet

Fürs Weihnachtsquartal (Oktober bis Dezember 2015) hat Apple neue Rekordzahlen veröffentlicht.

Hier die Finanz-Ergebnisse, das wegen iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus das erfolgreichste Quartal der Firmengeschichte ist. Gegen 23 Uhr gibt es dann den wichtigen Ausblick auf Januar bis März 2016 – wir melden uns dann wieder mit aktuellen Infos:

Umsatz: 75,9 Milliarden $
Vergleich Vorjahresquartal: 74,6 Milliarden $

Gewinn: 18.4 Milliarden $
Vergleich Vorjahresquartal: 18 Milliarden $

Verkäufe iPhone: 74,8 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 74,5 Millionen Geräte

Verkäufe iPad: 16,1 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 21,4 Millionen Geräte

Verkäufe Mac: 5,3 Millionen Geräte
Vergleich Vorjahresquartal: 5,5 Millionen Geräte

iPhone 6S 748px

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Quartalsergebnis: 18,4 Milliarden Dollar Gewinn, 75,9 Milliarden Dollar Umsatz

Im vierten Kalenderquartal 2015, Apples erstem Finanzquartal 2016 und somit Beginn des Finanzjahres 2016 , erzielte der Hersteller aus Cupertino einen Gewinn in Höhe von 18,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz im Dreimonatszeitraum September bis Dezember lag bei 75,9 Milliarden Dollar. Zu diesen Werten trugen 5,3 Millionen Macs, 74,8 Millionen iPhones und 16,1 Millionen iPads bei. Die exakten Verkau...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q1 2016 für Apple: 565 verkaufte iPhones pro Minute

Die Monate Oktober, November und Dezember waren im vergangenen Jahr die wichtigsten Jahreszwölftel für Apple. Nicht nur, weil das kalifornische Unternehmen kurz zuvor sein alljährliches iPhone-Update auf den Markt geworfen hat, sondern auch weil man mit dem iPad Pro und dem Apple TV 4 zwei Geräte veröffentlicht hat, die sehr mutig, aber ebenso notwendig gewesen sind. Noch dazu beläuft sich genau diese Zeit auf das fundamentale Weihnachtsgeschäft.

shutterstock_255123457

Jetzt hat Apple die Umsatz- und Verkaufszahlen dieser drei Monate bekannt gegeben. Hier die Übersicht des Q1 2016. Etwa 23 Uhr findet dann die Quartalskonferenz mit weiteren Details statt.

Umsatzzahlen: Neuer Rekord in den Kassen.

Das vergangene Quartal hat insgesamt 75,9 Milliarden Dollar in die Kassen bon Apple gespült. Abzüglich aller Ausgaben kommt dabei ein Rohgewinn von 18,4 Milliarden Dollar heraus. Der Vergleich zeigt: Rekord. Im Vorjahr zählte Apple 74,6 Milliarden Dollar Umsatz respektive 18 Milliarden Reingewinn in diesem Quartal. Wieder mal ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft für Cupertino.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 22.36.43

Leichter Rückgang: Mac-Verkaufszahlen.

Auf dem Mac-Markt hat sich Ende des Jahres nicht allzu viel getan. Im Weihnachtsviertel setzte das Unternehmen aber dennoch 5,21 Millionen Stück ab. Das Jahr davor brachte um Weihnachten 5,5 Millionen Verkäufe.

Nach Rekord-Quartal im Vorjahr: Stabile iPhone-Verkaufszahlen.

Was hat das iPhone 6s in Zahlen wirklich gebracht? Jetzt steht fest: Die Absätze des Erfolgsgaranten können sich zwar wirklich sehen lassen, dennoch ist es das langsamste iPhone-Wachstum in der Geschichte: 74,8 Millionen Stück gingen insgesamt über die Ladentheke. Im Vorjahr waren es außergewöhnlich hohe 74,5 Millionen.

Trotz iPad Pro: Verhaltene iPad-Verkaufszahlen.

Genau aufgesplittet hat Apple die Verkaufszahlen der iPad-Sparte wie üblich nicht. Mit dem iPad Pro ist aber im Vorfeld des Q1 2016 ein neues Gerät auf den Markt gekommen, während Updates bei den anderen iPads ausblieben. Insgesamt zählte Apple 16,1 Millionen iPads, die in den 90 Tagen verkauft worden. Ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr mit 21,4 Millionen Stück.

Anteilige Verkaufzahlen der Top-Produkte.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 22.39.05

rvlsoft / Shutterstock.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Quartalsbericht Q1/2016: Apple schreibt erneut Wirtschaftsgeschichte

Heute Abend nach Börsenschluss in New York veröffentlichte Apple den Geschäftsbericht (englische Medienmitteilung) für das erste Fiskalquartal 2016. In der Zeitspanne zwischen Oktober und Dezember 2015 verbuchte Apple Einnahmen in der Höhe von 75.9 Milliarden Dollar (plus 1.7 Prozent). Der Gewinn betrug 18.4 Milliarden US-Dollar (plus 2.2 Prozent).

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RUMlogNG

RUMlogNG ist ein Amateurfunk Logbuch Programm, welches speziell auf die Bedürfnisse des Kurzwellen DXers zugeschnitten ist. Etwas eingeschränkt, lassen aber Verbindungen bis zum 1,2 cm Band loggen. RUMlogNG unterstützt mehrere Logbücher mit unlimitierter QSO Anzahl. Für die DXCC Entity Erkennung werden die zuverlässigen Daten von Clublog genutzt.
Für den Nutzer stehen vier frei definierbare Logbuchfelder zur Verfügung.

RUMlogNG druckt QSL Etikette und verwaltet eingehende QSL Karten. Der Datenaustausch mit LoTW und eQSL gestaltet sich sehr einfach, schnell und effektiv. 

RUMlogNG arbeitet mit Clublog zusammen und hält dort deine Logbücher synchron.

RUMlogNG nutzt die K7PT DX und IOTA Datenbank und kann eine eigene Datenbank aus erhaltenen DX-Spots erzeugen. Abfragen über HamQTH.com und qrz.com sind möglich.

RUMlogNG hält dich immer auf den aktuellen Stand über gearbeitete und bestätigte DXCC Entities. Ein schnelle Logbuchsuche ist integriert und ausgewählte Datensätze können via ADIF exportiert werden.
Das Programm zeigt weitere Logstatistiken, angelehnt an den beliebtesten Diplomprogrammen wie CQ oder ITU Zonen, IOTA, Grid Squares, US-Bundesstaaten, US-Counties und den deutschen DOKs.

RUMlogNG nutzt eine DX-Cluster Verbindung, um dich immer aktuell über New Ones zu informieren. Das beinhaltet DXCC Entities, Zonen oder IOTA Inseln, evtl auch per Band und per Mode.

RUMlogNG steuert deinen Transceiver und liest dessen Daten. Unterstützt werden Geräte von Elecraft, Icom, Kenwood und Yaesu. Weiterführende Steuerungsmöglichkeiten bestehen für den K3 und den KX3.
Geräte mit dem K1EL WinKey Chip werden voll unterstützt. Der Betrieb von microHAM Geräten ist ohne weitere Software möglich und der MKII sowie der DKII sind nahezu vollständig konfigurier- und nutzbar.

WP-Appbox: RUMlogNG (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verfehlt Umsatz- und Absatzerwartungen, enttäuscht mit Ausblick

Apple hat heute die Zahlen des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016 vorgelegt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News mit kostenpflichtigen Inhalten?

Apple News

Medienberichten zufolge plant Apple eine Möglichkeit zum Angebot von kostenpflichtigen Inhalten über die Apple News App anzubieten. Gleich zwei anonyme Quellen zitiert die Agentur Reuters in einem Bericht, in dem Pläne Apples zur Apple News App skizziert werden. Demzufolge arbeitet Apple mit Partnern daran, kostenpflichtige Logins über die News-App zu realisieren.1 Paywall in News-App? Bislang (...). Weiterlesen!

The post Apple News mit kostenpflichtigen Inhalten? appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reuters: Apple plant Unterstützung von Bezahlinhalten für Apple News

Apples mit iOS 9 in den USA und einer Handvoll weiteren Märkten eingeführte Nachrichten-App Apple News soll bald erweitert werden. Reuters hat erfahren, dass Apple in Zukunft Publishern die Möglichkeit bieten wird, den Nutzern auch Artikel hinter einer Bezahlschranke anzuzeigen. Dies würde das Angebot von Apple klarer von Facebooks Nachrichten-Aggregator abgrenzen, der solche Inhalte generell nicht anzeigt.

Apple würde Publishern außerdem weitere Möglichkeiten zur Vermarktung ihres Contents...

Reuters: Apple plant Unterstützung von Bezahlinhalten für Apple News
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser Vintage iPhone Case ist kein Case für ein Vintage iPhone. Wirklich nicht.

Liebe Leser von Zeit Online – wir müssen mal kurz ganz vertraulich miteinander reden. Ihr schreit nicht sofort auf und schreibt böse Kommentare, wenn Patrick Beuth in einem Zeit-Artikel sich so einige Gedanken über ein angebliches Vintage iPhone macht. Das ehrt euch wirklich. Stattdessen sucht ihr nach diesem Apple Smartphone erstmal per Google, entdeckt unser […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Madrid Offline Map – City Metro Airport

Madrid Offline Map ist Ihre ultimative Madrid Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Terminal Karte, bietet diese App Ihnen komfortable Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Madrid Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Madrid reisen, ohne Führer. Travel Toolbox umfasst Stadt Ortszeit, Wettervorhersage und Währungsumrechner. 

Madrid Top 10 sites: 
1, Royal Palace 
2, Puerta del Sol 
3, Caixa Forum 
4, Museo Reina Sofia 
5, Museo Nacional del Prado 
6, Gran Via 
7, Retiro Park 
8, Plaza Mayor 
9, Bernabeu Stadium 
10, Museo Sorolla

WP-Appbox: Madrid Offline Map - City Metro Airport (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großbrand in iPhone-Produktionsanlage bei Foxconn

Beim iPhone-Zulieferer Foxconn ist in einer Produktionsanlage, bei der das Apple-Smartphone zusammengeschraubt wird, ein Großbrand ausgebrochen. Das Wall Street Journal berichtet, dass der Brand sich auf mehrere Stockwerke ausbreitete. Foxconn hat inzwischen bestätigt, dass es keine Verletzten gibt und die Produktion von dem Brand nicht beeinträchtigt sei. Der Grund für den Brand ist noch unbekannt, das Feuer soll aber in den zentralen Klima- und Lüftungsrohren am Dach des Gebäudes...

Großbrand in iPhone-Produktionsanlage bei Foxconn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akte X: Mulder und Scully nutzen Nexus-Smartphones

Nexus 6P

Nach 14 Jahren feiert Akte X demnächst ein Wiedersehen im Fernsehen. Die Agenten Mulder und Scully werden dabei auf Nexus-Smartphones zurückgreifen. Nach 14 Jahren kommt Akte X zurück. Zunächst werden sechs Episoden in einer Miniserie produziert, um zu testen, wie stark das Interesse bei den Zuschauern ist. In der Sci-Fi-Serie werden alte Themen nach der (...). Weiterlesen!

The post Akte X: Mulder und Scully nutzen Nexus-Smartphones appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dieser iPhone-Hülle könnt ihr Gespräche mitschneiden

Das JIC-Case kann die Telefonate, die ihr mit dem iPhone führt, mitschneiden. Dazu genügt ein einziger Knopfdruck. Die Hülle wird über Indiegogo finanziert und stammt aus Israel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Support für Bezahlartikel innerhalb der News-App

Mit iOS 9 hat Apple im vergangenen Herbst auch eine neuartige News-App an den Start gebracht. Diese ist bisher nur in den USA, Großbritannien und Australien verfügbar und beliefert Anwender mit auf ihn zugeschnittenen Nachrichten. User definieren ihre Vorlieben und anschließend werden ihm passende Inhalt serviert. Dabei kooperiert Apple mit vielen nahmhaften Zeitungen und Zeitschriften. Das Angebot ist kostenlos und kann seitens der Publisher durch Werbung monetarisiert werden.

ios93_b1_news

News-App zukünftig mit Suppot für Bezahlartikel?

Wie Reuters berichtet, arbeitet Apple derzeit daran, es Publishern zu ermöglichen, Bezahlartikel zu veröffentlichen. So könnten einige Artikel nur von Nutzern gelesen werden, die dafür bezahlen. Schon jetzt setzen verschiedene Zeitungen und Magazine auf eine sogenannte Paywall.

Hierzulande fällt uns beispielsweise die BILD ein. Nur BILD+ Kunden können bestimmte Artikel lesen. Aber auch das Wall Street Journal oder die Financial Times arbeiten mit Bezahlartikeln. Sollte Apple tatsächlich Bezahlartikel unterstützen, so könnte der Hersteller aus Cupertino weitere Publisher anziehen, die auf der Suche sind, ihre Inhalte gegen Bares zu veröffentlichen.

Apple spricht mit der News-App ein breites Publikum an und könnte so für Publisher attraktiv sein. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, in welcher Form Apple das Ganze umsetzen wird. Einen Kommentar von Apple gab es nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN erweitern: So geht's!

Netzwerk in jedem Winkel. Auch jenseits der WLAN-Reichweite des Routers und ohne Ethernet-Kabel gibt es Mittel und Wege, um Geräte ins Netzwerk einzubinden. Wir stellen Optionen zur Erweiterung des eigenen Netzes vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Word Flow: Tastatur setzt auf Einhandmodus

Die neue Word Flow-Tastatur von Microsoft haben wir Euch bereits hier vorgestellt. 

Nun hat die Beta eine spannende Funktion erhalten: Ein Einhandmodus soll das Tippen mit einer Hand erleichtern. Dabei werden die Buchstaben in einem Bogen angeordnet und sind so mit dem Daumen bequemer zu erreichen. Der Einhandmodus passt gut zu anderen nützlichen Funktionen wie Swipe oder einer zuverlässigen Wortvorhersage.

Einhandmodus Flow theverge.com

Bald öffentliche Beta

Die Tastatur wird noch intern getestet und soll bald als öffentliche Beta erscheinen. In den nächsten Monaten soll die App dann auch im App Store aufschlagen. Eine Android-Version folgt später. Interessant: Den Einhandmodus gibt es bis jetzt noch nicht einmal in Windows 10 Mobile. Ob Microsoft ihn dort noch nachreicht, ist bisher unklar, wie TheVerge berichtet.

Wie gefällt Euch der Ausblick auf die Word Flow-Tastatur? Wünscht Ihr Euch auch auf der Standard iOS-Tastatur einen Einhandmodus?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display! – Your mobile Display Panel

Mit Display! machst du aus deinem iPhone ein mobiles LED-Display-Panel. 
Zeige wichtige, Interessante oder einfach nur lustige Nachrichten mit deinem iPhon.

Features:
– Definiere eigene Nachrichten
– Ändere die Geschwindigkeit
– Wähle eine Farbe
– Invertiere das Display

WP-Appbox: Display! - Your mobile Display Panel (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BombSquad

Verrücktes Partyspiel mit bis zu 8 Mitspielern.

Zeige es deinen Freunden (oder dem Computer) in einem Turnier explosiver Minispiele, wie beispielsweise Capture-the-Flag, Bomben-Hockey und Epic-Slow-Motion-Death-Match!

Einfache Bedienung und ein erweiterter Controller-Support vereinfachen es mit bis zu 8 Spielern sofort durchzustarten; du kannst sogar dein iPhone und Androidgerät mit den kostenlosen ‚BombSquad Remote‘ App als Controller benutzen!

Bomb sie alle weg!

WP-Appbox: BombSquad (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger falsche Apple Stores in Shenzen

Apple - Logo

Die Agentur Reuters berichtet über weniger falsche Apple Stores in Shenzen. Apple selbst baut gleichzeitig seine Präsenz in China aus. Laut Reuters ist ein Rückgang von falschen Apple Stores in der Stadt Shenzen zu beobachten. Seit September soll die Zahl um rund 30 Prozent zurückgegangen sein. Zitiert wird unter anderem eine Verkäuferin in einem der (...). Weiterlesen!

The post Weniger falsche Apple Stores in Shenzen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eure GoPro wird mit Periscope zum Fernsehsender

GoPro hat sich mit Twitter verbündet, um Live-Videos von den Actionkameras ins Internet zu schicken. Möglich macht es die App Periscope. Wer ein iPhone oder iPad sowie eine GoPro Hero 4 Black oder Hero 4 Silver besitzt, kann so zum Fernsehsender werden. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Falsche Apple Stores in China auf Rückzug

Fake-Apple-Store in China

Medienberichten zufolge nimmt die Zahl der falschen Apple Stores in Shenzen ab. Apple selbst baut gleichzeitig seine Präsenz in China aus. 30 Prozent weniger falsche Apple Stores Die Agentur Reuters berichtet über einen Rückgang von falschen Apple Stores in der Stadt Shenzen. Seit September soll die Zahl um rund 30 Prozent zurückgegangen sein. An manchen (...). Weiterlesen!

The post Falsche Apple Stores in China auf Rückzug appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: 30 Euro Startguthaben bei den „Wie ich will“-Wunschtarifen

Gute Nachrichten für alle Congstar-Neukunden. In den kommenden Wochen lohnt sich der Wechsel zu Congstar besonders. denn der Kölner Mobilfunkanbieter bietet den neuen Wunschmix-Tarif „congstar wie ich will“ ab sofort zu noch attraktiveren Konditionen an. Alle Kunden, die sich bis zum 15. März für den variablen Tarif entscheidet, erhalten im Aktionszeitraum 30 Euro Startguthaben dazu. Dieses Angebot gilt sowohl für Kunden, die einen Laufzeitvertrag abschließen, als auch für Kunden, die auf die Flex-Variante setzen.

congstar_wunschmix_2

30 Euro Startgutaben

Mit dem flexiblen „congstar wie ich will“ können Postpaid-Kunden Allnet-Minuten, SMS und Datenvolumen ganz individuell kombinieren und auf ihre eigenen Mobilfunkbedürfnisse abstimmen. Die Zusammenstellung erfolgt über bedienbare Schieberegler auf der Congstar-Webseite und kann auf Wunsch jeden Monat neu eingestellt werden.

Die Preismechanik ist einfach und übersichtlich:

  • 2 Euro pro Monat für 100 Telefonminuten in alle deutschen Netze, SMS oder MB Highspeed-Daten
  • 4 Euro pro Monat für 300 Einheiten
  • 8 Euro pro Monat für 500 Einheiten
  • Optionaler Datenturbo für 5 Euro pro Monat zusätzlich zu einer Surf Flat Option bietet jeweils doppeltes Datenvolumen und doppelte Geschwindigkeit bis max. 14 Mbit/s
  • SpeedOn-Option für jeweils 2 Euro bringt 100 MB zusätzliches Highspeed-Datenvolumen bis zum Ende des Kalendermonats und ist mehrmals im Monat buchbar

Kostenloser Datenturbo bei Buchung der Allnet Flats

Neben der aktuellen „congstar wie ich will“-Aktion mit 30 Euro Startguthaben verlängert congstar den Online-Vorteil bei seinen beliebten Allnet Flat Tarifen. Neukunden erhalten noch bis zum 31. März bei Online-Buchung einer Allnet Flat oder Allnet Flat Plus mit 24 Monaten Vertragslaufzeit den optionalen Datenturbo gratis dazu.

Vieltelefonierer erhalten mit der Allnet Flat während des Aktionszeitraums eine Telefonflat und 1000 MB Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 28 Mbit/s. Die Kosten betragen 20 Euro pro Monat. Vielnutzer bekommen zum Preis von 30 Euro die Allnet Flat Plus mit Telefonflat, SMS Flat sowie 2 GB Datenvolumen bei einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 42 Mbit/s. Mit dem kostenlosen Datenturbo sparen congstar Kunden die reguläre Gebühr von 5 Euro pro Monat, die Ersparnis über die gesamte Laufzeit beträgt 120 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtige und gute Updates für Periscope und Shazam

Zwei Updates sind heute wichtig im App Store: Periscope und Shazam wurden aktualisiert.

Warum gerade diese beiden Updates? Periscope erlaubt es jetzt, Live-Bilder von der GoPro zu senden. Voraussetzung: iPhone und GoPro müssen im gleichen WLAN funken. Durch doppeltes Tippen wird zwischen den Kameras hin- und hergewechselt.

Periscope Periscope
(2)
Gratis (iPhone, 17 MB)

GoPro Periscope

Und warum? Shazam. Der Musikerkennungs-Dienst spielt nun noch besser mit Spotify zusammen. In den „Einstellungen“ solltet Ihr dazu Euren Spotify-Premium verknüpfen. Dann könnt Ihr die Tracks, die Ihr via Shazam ermittelt habt, direkt zu einer Spotify-Playlist weiterschubsen.

Shazam-Playlists komplett mit Premium anhören

Und Ihr könnt die Titel einer Shazam-Playlist komplett anhören, wenn Ihr Premium-Abonnent seid. Dazu sind Shazams jetzt in einer „Meine-Shazam-Titel“-Playlist in Spotify gespeichert. Praktisch!

Shazam Encore Shazam Encore
(4)
6,99 € (universal, 55 MB)
Spotify Music Spotify Music
(8)
Gratis (universal, 81 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Periscope: Live-Streaming-App unterstützt jetzt auch GoPro-Kameras

Mit Periscope von Twitter lassen sich im Handumdrehen eigene Live-Streams ins Internet stellen. Ab sofort ist die App noch flexibler nutzbar.

Periscope

Einen eigenen Live-Stream ins Internet zu stellen, war vor einigen Jahren nur etwas für echte Experten. Mittlerweile ist eine solche Übertragung in Echtzeit selbst mit einfach zu bedienen Apps möglich. Neben Facebook mischt in diesem Bereich auch ein anderes bekanntes soziales Netzwerk mit: Twitter. Unter dem Namen Periscope (App Store-Link) gibt es schon seit einiger Zeit ein entsprechendes Projekt, das ohne große Vorkenntnisse genutzt werden kann. Mit dem neusten Update kann Periscope auch zusammen mit einer aktuellen GoPro-Kamera genutzt werden und ist so noch flexibler einsetzbar.

Um die Funktion nutzen zu können, muss man das iPhone lediglich mit dem WLAN einer GoPro Hero 4 verbinden und danach Periscope öffnen, um das Live-Video zu starten. „Während Du sendest, tippe doppelt, um zu Deinem iPhone zurückzuschalten. So einfach kannst Du zwischen den Kameras wechseln“, heißt es in der Update-Beschreibung. Eine Frage bleibt allerdings offen: Wenn das iPhone mit dem WLAN der Kamera verbunden ist, wie wird das Live-Stream dann ins Internet übertragen? Möglicherweise über die mobile Datenverbindung, daher sollte man diese Funktion zunächst einmal mit Vorsicht genießen, wenn man sie nicht ohnehin unterwegs nutzt und sich über den Datenverbrauch im Klaren ist.

Wie wäre es mit einer appgefahrenen Live-Übertragung?

Der mit Periscope gestartete Live-Stream kann entweder öffentlich oder privat ins Netz gestellt werden, zudem gibt es eine praktische Kommentar-Funktion, um direktes Feedback von den Zuschauern zu erhalten. Übertragungen können außerdem gespeichert werden, um diese später noch einmal ansehen zu können. Sogar auf dem neuen Apple TV ist Periscope schon zuhause, dort können sich Zuschauer zurücklehnen und die Übertragung entspannt verfolgen.

Eigentlich schreit eine Technik wie Periscope ja danach, dass wir unseren kleine Talk-Runde nach der nächsten Apple-Keynote wieder aufleben lassen. Bisher haben wir dazu twitch.tv genutzt, das sich eigentlich an Gamer richtet und in Sachen Bedienung nicht ganz einfach war. Da wäre der Einsatz einer App wie Periscope sicher einfacher – aber besteht eurerseits überhaupt Interesse? Wir freuen uns über Feedback in den Kommentaren.

Der Artikel Periscope: Live-Streaming-App unterstützt jetzt auch GoPro-Kameras erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Developer-Betas von iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Nach der Veröffentlichung von tvOS 9.1.1 hat Apple am Montag Abend noch neue Betaversionen für sämtliche seiner Betriebssysteme nachgeschoben. Es handelt sich jeweils um die zweite Beta, vor zwei Wochen wurden die ersten Betaversionen der neuen Updates zum Download freigegeben.

Relevante Änderungen in den aktuellen Beta-Builds sind bisher nur in der neuen Beta von iOS 9.3...

Apple veröffentlicht zweite Developer-Betas von iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im MacAppStore am 26.1.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: Counter - Count Anything Everywhere (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: KMod Gem Calculator for Clash of Clans Cheats Sheets (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Iconie (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Polarr Photo Editor Lite (0,99 €, Mac App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Sun Salutation - Yoga (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Relaxing Sounds (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: EyeSaver (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik &Design

WP-Appbox: Fusion 360 (Kostenlos*, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Curio Reader (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DocuScan Plus (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: md - Markdown writing App (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: SmartTab for YouTube (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Monal - Free Xmpp Chat (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: CodePiece (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: LadioCast (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: VIdeoStiller Lite - Pull out special "moments" from your video! (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: File Pad - Smart Notes (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: JANDI - Enterprise Messaging and Collaboration Platform (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Swyx Desktop (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SyncForSalesforce (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für TenFourFox; Rabatte auf Whispered World und Epson-Multifunktionsdrucker

Update für TenFourFox - der Web-Browser für PowerPC-Macs ist in der Version 38.6 erschienen, die die Stabilität verbessert und mehrere Fehler sowie Sicherheitslücken behebt. TenFourFox basiert auf Firefox ESR 38.6.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was könnte das iPhone 5SE wohl kosten?

4-inch-iphone-6-style-model

Wir werden seit den ersten Gerüchten rund um das iPhone 5SE immer wieder gefragt, welchen Preis Apple für das Gerät verlangen wird. Wir haben uns selbst etwas schlau gemacht, haben einige Gerüchte herangezogen und auch aktuelle Preise verglichen. Wir sind der Meinung, dass Apple keine Preiserhöhung in diesem Segment anstreben sollte. Wahrscheinlich wird Apple aber auf Grund des starken Dollars eine leichte Preiserhöhung gegenüber dem iPhone 5S in die Wege leiten und damit bei einem Preis von 549 Euro landen (16 GB-Modell).Wahrscheinlich werden dann noch 100 Euro auf das 64 GB-Modell draufschlagen und liegt dann bei 649 Euro für das größere Modell.

Somit würde Apple immer noch einiges unter den Preisen des iPhone 6 liegen und kann damit auch die Preise rechtfertigen. Natürlich wäre es lobenswert, wenn Apple das iPhone 5SE für nur 499 € anbieten würde. Wir sind nun auf eure Meinung gespannt, wie ihr die Preispolitik seht und ob ihr mit unseren Preisen einverstanden seid.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lautsprecher, Kopfhörer und mehr: Jabra reduziert 20 Prozent

Schaut mal rein: Amazon reduziert aktuell viele Jabra-Produkte um 20 Prozent.

Derzeit könnt Ihr 20 Prozent beim Kauf eines ausgewählten Jabra-Produktes sparen:

Jabra Move

Der Sale gilt für insgesamt 41 Produkte, die Euch alle auf verschiedene Weise mit Musik oder Gesprächen versorgen. Darunter finden sich nämlich Lautsprecher, Kopfhörer und Freisprecheinrichtungen.

20 Prozent auf Audio-Produkte sparen

Der Großteil der angebotenen Gadgets ist sehr gut bewertet und wird mit Prime versendet. Wollt Ihr das Angebot wahrnehmen, müsst Ihr nur den Gutscheincode „JABRA2016“ eingeben. Allerdings gilt dieser nur einmal pro Kunde und nur für ein Produkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt doch: WhatsApp vor Datenübergabe an Facebook

Ich traue Dir nur so weit, wie ich Dich werfen kann. Ein Satz, der älter ist als jede existierende Datendiskussion aber derzeit wieder aktueller den je ist. Wieder einmal flammt die Datenwut von Facebook auf und zieht WhatsApp auf die dunkle Seite.

Einem Bericht von MacLife zufolge will Facebook zwei Jahre nach der Übernahme von WhatsApp das damals abgegebene Versprechen, die...

Jetzt doch: WhatsApp vor Datenübergabe an Facebook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Inhalte von Spotify ab nächster Woche auch in iPhone-App

Im Mai hat Spotify angekündigt, zukünftig auch Video-Inhalte von Partnerunternehmen wie ABC, BBC, Comedy Central, NBC oder TED. Nun wurde bekannt, dass sich die Videos in Kürze auch in der iPhone-App abspielen lassen werden. Die Funktion wird zum Start zwar auch wenige Länder begrenzt sein, Deutschland ist jedoch direkt mit dabei. Außerdem werden die...

Video-Inhalte von Spotify ab nächster Woche auch in iPhone-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews TV: Anker GlassGuard fürs iPhone mit 20 % Rabatt

Bei iTopnews TV stellen wir Euch jetzt eine Schutzfolie für Euer iPhone 6 und iPhone 6s im Video vor.

Anker GlassGuard gibt es außerdem mit iTopnews-Rabatt: Normalerweise zahlt Ihr für die sehr praktische und leicht anzubringende Folie 9,99 Euro.

Mit iTopnews-Code gibt es 20 Prozent Rabatt:

GlassGuard iPhone 6s Bild

Alle weiteren Infos zum GlassGuard jetzt im Video auf iTopnews TV. Unseren YouTube-Kanal iTopnews TV könnt Ihr hier gern abonnieren.

Redaktion: Michael, Produktion: Dimitiri

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple Watch 2 Produktion startet im Q2/2016

Wann erscheint die Apple Watch 2? Jüngsten Gerüchten zufolge wird Apple im März dieses Jahres neue Apple Watch Armbänder (neue Farben + neue Materialien) vorstellen. Ein großes Apple Watch 2 Update soll es hingegen erst im Herbst dieses Jahres gemeinsam mit dem iPhone 7 geben.

facebook_messenger_apple_watch

Gerücht: Apple Watch 2 Produktion startet im Q2/2016

Am heutigen Tag bringt Digitimes ein Gerücht zur Apple Watch 2 Produktion in Umlauf. Der Branchendienst berichtet, dass Apple mit der Massenproduktion der Apple Watch 2 im zweiten Quartal 2016 starten wird. Somit würde die zweite Apple Watch Generation zwischen April und Juni in die Massenproduktion gehen. Wenn ihr uns fragt, ist dies deutlich zu früh für einen Marktstart im September. Für gewöhnlich schmeißt Apple erst wenige Wochen vor der Präsentation einer neuen Produktgeneration die Produktion an.

Weiter heißt es, dass Apple ursprünglich darübernachgedacht hat, einen Teil der Apple Watch 2 Produktion von Quanta auf Foxconn zu verlagern. Die Apple Watch Nachfrage soll jedoch geringer als erwartet gewesen sein, so dass Quanta weiterhin die volle Produktion übernehmen wird. Auch diese Aussage halten wir für kritisch. Wir können uns nicht vorstellen, dass Digitimes einen so tiefen Blick in Apples Planungen hat, um exakte Aussagen zu Erwartungen, tatsächlicher Produktion etc. treffen zu können.

Wie immer gilt es, Gerüchte kritisch zu betrachten und abzuwägen. Aktuell rechnen wir damit, dass die Apple Watch 2 im September vorgestellt wird und kurz darauf in den Handel gelangt. Bis dahin wird noch viel Wasser den Rhein runterfließen. Neben einem schnelleren Prozessor werden als Neuerungen neuen Sensoren sowie eine FaceTime Frontkamera für die Aple Watch 2 gehandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jabra Sport Pace: Erschwingliche Bluetooth-InEars mit 5-stündiger Laufzeit und schneller Ladezeit

Wer viel Sport treibt, wird das Problem kennen – viele Kopfhörer verabschieden sich nur zu gerne aus den eigenen Ohren. Der Jabra Sport Pace verspricht einen perfekten Halt.

Jabra Sport Pulse

Der Jabra Sport Pace zählt zu den Neuheiten des dänischen Kopfhörer- und Lautsprecher-Herstellers und kann in drei verschiedenen Farben – Rot, Blau und Gelb – unter anderem bei Amazon zu Preisen zwischen 80 und 90 Euro erstanden werden. Mit dem Jabra Sport Pace wurde das Sport-Kopfhörer-Portfolio des Unternehmens um eine preisgünstigere Variante erweitert: Für das umfangreicher ausgestattete Modell, den Jabra Sport Pulse Wireless mit integrierter Herzfrequenzmessung, wird noch immer ein Preis von etwa 170 Euro fällig.

  • Jabra Sport Pace in Blau, Gelb und Rot ab 79,99 Euro (Amazon-Link)

Dass der Jabra Sport Pace im etwas günstigeren Preisbereich angesiedelt ist, merkt man zwar nicht an der Verpackung selbst, die Jabra-üblich hochwertig gestaltet ist, sondern zuallererst am mitgelieferten Zubehör. Neben dem InEar-Kopfhörer selbst gibt es noch ein sehr kurzes MicroUSB-Ladekabel, zwei Kabelclips zum Ordnen des am Nacken entlang geführten Kabels und zwei weitere Paare EarGels – auf die sonst für das Unternehmen typischen EarWings und eine Transporttasche oder -case muss man in diesem Fall leider verzichten.

Jabra selbst gibt die Laufzeit einer Akkuladung des Sport Pace mit bis zu 5 Stunden an – in meinem Test mit einem blauen Modell kam ich, natürlich auch abhängig von der ausgegebenen Lautstärke, nicht ganz an diese Maßgabe heran, erfreute mich dafür aber an der relativ kurzen Ladezeit des Kopfhörers über das MicroUSB-Kabel, die nicht einmal 2 Stunden in Anspruch nahm.

Das Pairing des Kopfhörers lässt sich dank einer angebrachten multifunktionalen Fernbedienung (samt Mikrofon zum Freisprechen) an der rechten Kabelseite schnell und einfach erledigen. Sind die InEars mit einem iPhone oder iPad verbunden, wird in der Statusleiste des Geräts neben dem Bluetooth-Symbol auch der Akkustand des Kopfhörers angezeigt – dieses Feature kennt man sonst nur bei höherpreisigen Audiogeräten.

IP54-Zertifizierung und optionale Jabra Sport Life-App

Für optimale Performance während der sportlichen Aktivität sorgt neben einer IP54-Zertifizierung, die vor Staub, Sand, Erschütterung und Regen schützt, auch ein Kopfhörerkabel, das mit einer reflektierenden Schicht überzogen ist. So wird man auch beim Training in dunkler Umgebung von Auto- und Fahrradfahrern besser gesehen. Optional lässt sich dank eines Gutscheincodes im Lieferumfang auch die eigens von Jabra entwickelte Sport- und Tracking-App Jabra Sport Life-App nutzen, die über ein integriertes Musik- und Trainings-Management samt Fitness-Tests, Sprachansagen und Aufzeichnungen der Tätigkeiten verfügt.

Wichtig bei sportlicher Betätigung ist vor allem auch eine gute Passform des Kopfhörers – gerade beim Jogging oder im Fitness-Studio möchte man keine InEars, die ständig aus den Ohren fallen. Der Jabra Sport Pace beugt diesem Problemfall mit einer Kombination aus InEar-Gels mit flexiblen Ohrbügeln vor, die für einen perfekten Sitz am und im Ohr sorgen sollen. Trotz meiner Brille konnte ich den Jabra Sport Pace auch über eine längere Zeit ohne lästiges Drücken tragen – als kleine Unanehmlichkeit erwies sich lediglich der InEar-Part des Kopfhörers mit einem kleinen vorgelagerten Knöpfchen, das meinen relativ kleinen Ohrmuscheln nicht sonderlich zugute kam. Aber hier gilt es wie bei vielen anderen Sport-Kopfhörern: Vorheriges Anprobieren und Testen ist Pflicht.

Leicht basslastige Tendenzen beim Jabra Sport Pace erkennbar

Neben dem Tragekomfort spielt selbstverständlich auch die Soundqualität eines solchen Modells eine große Rolle. Gerade beim Sport möchte man nicht auf motivierende Bässe oder einen verzerrungsfreien Klang bei aufgedrehter Lautstärke verzichten. Nach mehreren Erfahrungen mit Jabra-Kopfhörern wusste ich schon vorab, dass auch der Jabra Sport Pace sicher keine Enttäuschung sein würde – und diese Annahme bestätigte sich auch in meinen Tests.

Sicher ist der Klang im Vergleich zum großen Bruder, dem Jabra Sport Pulse Wireless (Amazon-Link), nicht als so brilliant und differenziert anzusehen, nichts desto trotz überzeugten die Sport-Kopfhörer mit einem ausgewogenen, lebendigen, kraftvollen Sound, der sich problemlos in vielen musikalischen Genres zuhause fühlte. Selbst Singer-Songwriter, Jazz, Klassik und Choräle waren keine große Herausforderung. Eine kleine Bass-Tendenz ist beim Jabra Sport Pace allerdings nicht von der Hand zu weisen, sollte aber gerade beim Sport durchaus wünschenswert sein.

Unser Fazit für den Jabra Sport Pace fällt daher durchweg positiv aus: Das Modell überzeugt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, einer guten Passform und einem in diesem Segment überdurchschnittlich guten Sound. Lediglich eine kleine Transporttasche hätte ich mir zum Verstauen des InEar-Kopfhörers noch gewünscht.

Der Artikel Jabra Sport Pace: Erschwingliche Bluetooth-InEars mit 5-stündiger Laufzeit und schneller Ladezeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IQ Test auf iPhone und iPad bis morgen Abend kostenlos

IQ Test IconBis morgen Abend ist die sonst 2,99 Euro kostende App IQ Test: IQ Games & IQ Challenges kostenlos. Die auf iPhone und iPad gleichermaßen laufende App bietet zwei Tests für den Intelligenz-Quotienten, einen Europäischen und einen Globalen. Dazu werden 33 beziehungsweise 39 Fragen gestellt und man muss etwa 40 Minuten Zeit einplanen, um die Tests durchzuführen. Gut: die App zeigt auch Lösungen an.

Man findet hier die typischen Fragen, bei denen man geometrische Figuren richtig zuordnen muss, Reihen zu komplettieren hat und so weiter. Am Anfang geht das auch recht schnell und wirkt schon sehr einfach. Oder bin ich ein Genie? Nein, eher nicht, der Schwierigkeitsgrad steigt schon noch an.

Also versuchen kann man es ja mal – und wenn Du es auf dem iPhone oder iPad machst, dann ist das Ergebnis ja auch privat. Mein IQ ist nach dem Programm 128 – ich muss aber zugeben, dass mir die letzten Fragen tatsächlich schwergefallen sind, weil ich die Systematik nicht gesehen habe und dann vielleicht zu früh aufgegeben habe.

Als Vorbereitung für einen Einstellungstest oder ein Assessment-Center macht das Programm sicher Sinn, weil es dazu zwingt, sich mit diesen Aufgaben auseinanderzusetzen – und das geht sogar ohne Zeitdruck. Man kann das Gerät also auch mal beiseite legen und nach einiger Zeit, in der man etwas ganz anderes gemacht hat, nochmal frisch die Aufgabe ansehen. (ich habe das vielleicht etwas zu ungeduldig alles an einem Stück gemacht).

Die App ist eine echte Premium-App ohne In-App-Käufe oder Werbung. So kann man sich ganz auf die IQ-Tests konzentrieren.

IQ Test: IQ Games & IQ Challenges läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die App ist in englischer Sprache (wird während des Tests aber nicht genutzt), braucht 67,7 MB und kostet normal 2,99 Euro.

Nur knapp 40 Aufgaben - Du Du bekommst Deinen IQ angezeigt - zumindest annähernd.

Nur knapp 40 Aufgaben – Du Du bekommst Deinen IQ angezeigt – zumindest annähernd.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multiroom-Audio mit Sonos in der Praxis

Sonos Multiroom-Lösungen ausprobiert. Multiroom-Anlagen sind der Traum für jeden Musikfan: Sie vereinen das Streaming von Musikdiensten und die eigene Musiksammlung in einer Benutzeroberfläche und bringen den Sound in jeden Raum des Hauses. Besonders gut beherrscht das Sonos, der Pionier der Multiroom-Anlagen, der mit dem Play:5 (unser Test) gerade einen neuen Smart Speaker mitneuer Technologie zur Klangkalibrierung auf den Markt gebracht hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Samsung für iOS, Schnee und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Samsung plant, „viele Apps auf iOS zu bringen“, unter anderem im Fitnessbereich. Bisher haben die Südkoreaner nur drei iOS-Apps in den Apple App Store gestellt:

Samsung Smart View Samsung Smart View
(115)
Gratis (universal, 24 MB)
Samsung Smart TV Now Samsung Smart TV Now
(59)
Gratis (universal, 47 MB)
Samsung Mobile Print Samsung Mobile Print
(61)
Gratis (universal, 36 MB)

Samsung Smart View

Roofdog Games, die Macher hinter dem Hit Pocket Mine 2, haben mit „Fishing Break“ ein neues Game am Start. Bisher nur als Soft Launch in Australien. Hier schon mal ein Teaser-Video:

Pocket Mine 2 Pocket Mine 2
(2)
Gratis (universal, 91 MB)

Die Zimmervermieter von Airbnb haben ein seltsames Angebot entfernt, bei dem man für satte 200 Dollar in einem Iglu in New York übernachten konnte. Eigentlich handelte es sich um eine recht simple Schneehütte mit Eingangsloch. Wasserdichte Schneehütten vermietet Airbnb jetzt nur noch in Österreich:

Airbnb Airbnb
(3)
Gratis (universal, 83 MB)

Die Zeichen- und Notizen-App Paper by 53 hat per Update die automatische Formatierung mit Hilfe intelligenter Textanalyse implementiert. Texte und Bilder lassen sich nun auch aus anderen Apps importieren:

Immer mehr Banken reihen sich ein und machen bei Apple Pay mit. Ab März gilt das auch für die in Deutschland häufig genutzte Bank Barclays. Wann Apple Pay in Deutschland Einzug hält, ist aber weiter offen.

Barclaycard App Barclaycard App
(194)
Gratis (universal, 18 MB)

Dungelot Shattered Lands ist eine der besten Neuerscheinungen der letzten Woche. Wer das Spiel fleißig zockt, sollte sich diese Sammlung mit Hinweisen, Tipps und Tricks zum Spiel bookmarken – für den Fall, dass er steckenbleibt:

Dungelot: Shattered Lands
(18)
3,99 € (universal[, 221 MB)

App des Tages

Die App Choo hilft Bahnfahrern, bei Verspätungen von Zügen Geld zurückerstattet zu bekommen – warum die App sich bis 31. Januar besonders lohnt, steht hier bei uns:

Neue Apps

Wieder eine App für iOS-Bildschirmaufnahmen, wieder vermutlich nicht lang im Store:

Record Screen - Record Video for My Web Screen with Cloud Drives Record Screen - Record Video for My Web Screen with Cloud Drives
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 9.5 MB)

Hintergründe auf Fotos entfernen, diese App kann es und bietet im Vergleich zu ähnlichen Apps einen neuen Workaround:

Ein recht einfaches Spiel für Freunde von Hexagon-Puzzles, an der Bushaltestelle aber durchaus mal zwischendurch zu spielen:

SuperDuperHexagon SuperDuperHexagon
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 31 MB)

Wer einen Ausflug nach Leipzig macht (oder dort wohnt) findet mit dieser App jetzt ein Info-Programm samt Audio-Guide fürs Bach-Museum:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy

Bist du bereit, dein eigenes Burger-Imperium aufzubauen? Stand O’ Food City – das kostenlos zu spielende Zeitmanagementspiel, das auf unserem enorm erfolgreichen Stand O’ Food-Franchise basiert – ist jetzt endlich verfügbar! 
Deine alten Freunde Ronnie, Nikki und Clarence reisten von Tinseltown in verschiedene Gegenden, um nach dem perfekten Ort für neue Restaurants zu suchen. Allerdings stehen sie wie gewöhnlich unter Beobachtung des bösen Herrn Torg, der die Pläne des fleißigen Teams durchkreuzen möchte. Entwickle dein Geschäft in dieser einmaligen Mischung aus Städtebau, Strategie- und Zeitmanagementspiel schrittweise und verbessere dabei auch langsam deine Angebotspalette – bereite die besten Burger zu und bediene deinen wachsenden Kundenkreis. Baue sieben verschiedene Cafés und serviere dort Spezialitäten, wie: Lasagne-, Rindfleisch-, Fisch-, Salat- und Hühnchen-Burger, Frühstücke und Schokoladekuchen. Kümmere dich anschließend um Verbesserungen, damit du deine Gewinne erhöhst und für eine bessere Kundenerfahrung sorgst.
Baue anschließend Häuser und entwickle den Stadtteil – und dein Geschäft! Errichte Farmen und Fabriken, um dein Geschäft mit hochwertigen Produkten zu versorgen und schöne Dekorationen und Einrichtungsgegenstände hinzuzufügen, wie beispielsweise Blumenbeete, Trinkbrunnen und Eiswagen. Eröffne neue Burgerfilialen, im Gebirge und am Strand, während du Rezepte freischaltest, Soßen erlernst und eine Versorgungskette aufbaust. Erledige hunderte Aufgaben und verdiene dir Leistungen, Prämien und ein echtes Vermögen!
Starte noch heute dein Stand O’Food Imperium!

DU KANNST ÜBER IN-APP-KAUF IM SPIEL ZUSÄTZLICHE BONUSSE FREISCHALTEN! 

● 690+ herausfordernde Aufgaben zum Bestehen
● 591 einmalige Rezepte, die du meistern musst und auf den Markt bringst
● 170+ Dekorationen zum Verschönern deiner beliebten Restaurants
● 123 Gebäude zum Beleben und zur Unterstützung deiner Stadt
● 43 Fabriken und Farmen zur Versorgung deines Unternehmens
● Fesselnde Geschichte und fantastische grafische Darstellung
● Unterstützt Game Center

WP-Appbox: Stand O’ Food® City: Virtual Frenzy (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Backups: Backblaze schickt Daten auf Leih-Festplatte zu

backblaze-500Für 5 Dollar im Monat könnt ihr bei Backblaze unbegrenzten Speicherplatz für den Backup eures Computers erwerben. Nicht viel Geld, wenn man den – sofern überhaupt möglich – Wiederbeschaffungswert der gewöhnlich auf einem Rechner gespeicherten Daten gegenüberstellt. Dazu läuft das Ganze dank einer von Backblaze bereitgestellten Mac- bzw. Windows-App auch noch extrem komfortabel ab. Damit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HOT: Erste Skizzen des neue iPad 3 aufgetaucht – mit Überraschung

15682-12101-ipad-air-3-plans-ipad-7-l

Anscheinend hat sich Apple doch etwas bei der Entwicklung des neuen iPad Air 3 einfallen lassen und ein paar neue Features integriert die durchaus interessant sein könnten. Laut ersten Skizzen hat Apple einen Blitz in das iPad Air 3 integriert und baut somit das erste iPad mit solch einem Feature. Der Konzern hat zusätzlich angeblich auch die vier Lautsprecher des iPad Pro übernommen und in das iPad Air 3 integriert. Somit ist es nun auch möglich, Stereo-Sound über das neue iPad zu hören. Ansonsten hat Apple das iPad Air 3 ziemlich ähnlich belassen und keine erkennbaren optischen Änderungen vorgenommen – vorausgesetzt die Skizzen entsprechen der Wahrheit. Allerdings ist Nowhereelse für seine guten Quellen bekannt.

Das Display ist interessant
Aus der Skizze geht leider nicht hervor, ob das Display für einen Stylus geeignet ist. Es könnte aber gut sein, dass Apple dieses Feature nicht unterstützen wird, sondern nur dem iPad Pro spendiert. Sollte man diese Technologie auch auf die kleineren iPads bringen, würden sich vermutlich viele nicht mehr für das teurere iPad Pro entscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum nutzt der Windows Phone-Vizepräsident ein iPhone

Immer mal wieder wird ein Mitarbeiter oder Sprecher eines größeren Unternehmens bei der Nutzung des falschen Geräts erwischt – so nun auch der Vizepräsident Joe Belfiore von Microsofts Windows Phone-Abteilung, als er vor einigen Tagen einen Tweet mit seinem iPhone absetzte. Joe Belfiore hat das drohende PR-Desaster jedoch vergleichsweise geschickt entschärft, indem er sich in einem Webseitenkommentar erklärt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SnapMotion: Praktisches Mac-Tool zum Anfertigen von Film-Screenshots auf 1,99 Euro reduziert

Manchmal kann es sehr nützlich sein, Screenshots von Filmen anzufertigen. Ganz einfach geht dieses Prozedere mit SnapMotion von der Hand.

SnapMotion

SnapMotion (Mac App Store-Link) ist eine aktuell auf 1,99 Euro reduzierte Anwendung aus dem Mac App Store, die bereits seit Ende November des letzten Jahres heruntergeladen werden kann. Die nur etwa 7 MB große Anwendung kann in englischer Sprache genutzt werden und erfordert zur Installation OS X 10.10 oder neuer auf dem Mac.

Auf der Website des Entwicklers Jeremy Vizzini gibt es noch eine Testversion von SnapMotion, die kostenlos nutzbar ist. Nach meinen ersten Versuchen mit der Anwendung komme ich aber zu dem Schluss: Spart euch die Trial-Version und schlagt zum Preis von 1,99 Euro bei Interesse besser gleich bei der Vollversion zu. Die mit der Testversion generierten Screenshots eines Videos sind mit so auffälligen und alles überdeckenden Wasserzeichen versehen, dass sich diese Bilder nicht ansatzweise für eine weitere Verwendung nutzen lassen.

In der 1,99 Euro teuren Vollversion von SnapMotion hat man mit diesem Problem nicht zu leben. Die Mac-App erlaubt es, aus per Drag-and-Drop oder durch den Finder in die Anwendung eingebundene Videos unterschiedlicher Formate, darunter auch in 4K-Auflösung, manuell oder automatisch Screenshots in bestmöglicher Qualität zu extrahieren. Hat man beispielsweise einen 1 1/2-stündigen Film auf Lager, von dem man insgesamt 10 Screenshots benötigt, erledigt SnapMotion diese Aufgabe binnen Sekunden.

Verschiedene Bildformate für SnapMotion-Screenshots

Die Auswahl der Bilder kann dann an einem beliebigen Speicherort im png-, jpg- oder tiff-Format gesichert werden, auch ein Teilen der Screenshots in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter ist möglich. Alternativ gibt es neben einer manuellen Auswahl und Anfertigung von Screenshots auch die Option, animierte gifs der aufgenommenen Bilder zu erstellen.


Der Entwickler Jeremy Vizzini betont, dass die aktuelle dritte Version seiner SnapMotion-App speziell für OS X Yosemite und El Capitan designt wurde, um einiges an Geschwindigkeit und Funktionalität hinzu zu gewinnen. Die ältere Version von SnapMotion (Mac App Store-Link), die auch noch OS X 10.7, 10.8 und 10.9 unterstützt, ist ebenfalls noch im Mac App Store zum Preis von 3,99 Euro zu haben.

Der Artikel SnapMotion: Praktisches Mac-Tool zum Anfertigen von Film-Screenshots auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Periscope ermöglicht Livestreaming mit GoPro-Kamera

Periscope GoPro

Die iPhone-App von Twitters Livestreaming-Dienstes unterstützt nun GoPro: Die Aufnahme der Action-Cam lässt sich so unmittelbar ausstrahlen – im Wechsel mit der iPhone-Kamera

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Überwachungs-Kamera Logi Circle von Logitech

Seid Ihr auf der Suche nach einer Überwachungs-Kamera? Schaut Euch die Logi Circle an.

Logitech hat eine eigene Überwachungskamera im Sortiment. Die hochwertig verarbeitete Cam verbindet sich per WiFi mit dem Internet und bietet praktische Funktionen:

Logi Circle

Die tragbare Überwachungskamera verfügt über einen Akku für 12 Stunden und zeichnet alles was passiert als HD-Video auf. Danach könnt Ihr Euch eine Zusammenfassung des Tages ansehen, die 30 Sekunden dauert.

Überwachungskamera mit App-Anbindung

Die Kamera bietet einen Cloud-Speicher, der immer die Aufnahmen der letzten 24 Stunden zwischenspeichert. Die dazugehörige App erlaubt Euch nicht nur anzusehen, was gerade vor sich geht, sondern sie informiert auch per Push-Benachrichtigung über besondere Ereignisse. Eine stattliche Kamera, die mit knapp 200 Euro gut bezahlt wird, aber auch gute Qualität liefert.

UNSERE BEWERTUNG ZU LOGI CIRCLE
  • Benutzung - 9/10
    9/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Verarbeitung - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Verarbeitung, Steuerung und App-Anbindung überzeugen bei der Logitech-Cam. Der Cloud-Speicher ist besonders erwähnenswert.

8.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Schicksalsquartal: Heute gegen 23 Uhr sind wir schlauer

andereHeute Abend, gegen 22:30 Uhr deutscher Zeit, wird Apple seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2015 veröffentlichen. Die Finanzergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2016 (berücksichtigt werden hier die Umsätze vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember) werden mit Spannung erwartet. Der iPhone-Absatz der vergangenen 15 Monate Apple könnte sowohl ein neues Rekord-Weihnachtsquartal vermelden, als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple Watch 2-Produktion könnte im Sommer anlaufen

Apple Watch Thumb

Sollte dieses Gerücht zutreffen, hat sich eine Vorstellung der nächsten Apple Watch im März endgültig erledigt.

Die taiwanische Tech-Publikation Digitimes, einst als Quelle interessanter Spekulationen mit einem Kern Realitätsbezug bekannt, aber in jüngerer Vergangenheit durch weniger verlässliche Aussagen aufgefallen, vermeldet unter Berufung auf informierte Kreise einen Start der Massenproduktion der nächsten Apple Watch zur Jahresmitte, Quanta soll die gesamte Fertigung übernommen haben. Grund für die monopole Position von Quanta sollen unerwartet geringe Absatzzahlen sein, weshalb sich kein weiterer Großauftrag gelohnt habe.
Die Informationen aus der Lieferkette sprechen von einem konkreten Startdatum der Massenfertigung gegen Ende des zweiten Quartals 2016.
Trotz womöglich geringerer Absatzzahlen verweist auch Digitimes auf die starke Position der Apple Watch, die den Smartwatch-Markt bereits nach kurzer Zeit dominiert.

The post Gerücht: Apple Watch 2-Produktion könnte im Sommer anlaufen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtual City Playground®: Building Tycoon

Bau deine Traumstadt … und verwalte sie dann!

Städtebauer aufgepasst! Das weltweit beste Städtebauspiel hat gerade ein GRÜNDLICHES Umstyling erfahren! Die VÖLLIG NEUEN GRAFIKEN lassen deine Traumstadt noch phantastischer werden. Tauch ein in endlosen Spaß mit einer neuen Raketenabschussrampe, neuen Aufgaben und neuen Gebäuden. Pack außerdem die Taschen für eine Weltraummission! Beweg dich zwischen den Sternen und blicke von einem schwerelosen Aussichtspunkt aus hinab auf deine geliebte Stadt.

● Erlebe VÖLLIG NEUE GRAFIKEN, die deine Stadt noch pulsierender und lebendig machen, als je zuvor!
● Errichte zusammen mit Freunden eine moderne Raketenabschussrampe und schieße ein Spaceshuttle ins All.
● Nutze ein Bodenkontrollzentrum, ein Radioteleskop und eine Beobachtungsstation, um die Sicherheit und den Erfolg der Mission zu gewährleisten.
● Errichte ein Weltraumdenkmal als Erinnerung an diese herausragende Leistung im Bereich der Weltraumforschung.
● Produziere eine Reihe von Handelswaren und liefere sie an deine eleganten und einladenden Einkaufszentren.
● Richte ein Massenverkehrssystem ein, um deine Stadtbewohner zu Parks, Kinos, Stadien und zu vielem mehr zu befördern.
● Gestalte deine Stadt grüner und gesünder, indem du Abfall wiederverwertest, Bäume pflanzt, Gebäude verbesserst und Krankenhäuser und Feuerwachen baust.
● Belohne deine glücklichen, verantwortungsvollen Bürger, indem du für Sie wirklich spektakuläre öffentliche Veranstaltungen organisierst!

Du kannst über in-app-kauf im spiel zusätzliche bonusse freischalten!

Einschließlich:
● Mehr als 400 fantastische Quests, die es zu bestehen gilt, während deine Stadt wächst und verbessert wird
● 185 Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Verzierungen für deine Stadt
● Beinahe 100 herausfordernde Leistungen, die man sich verdienen und mit seinen Freunden feiern kann
● Regelmäßige KOSTENLOSE Aktualisierungen, um deine Fantasie anzuregen und dich zu unterhalten

WP-Appbox: Virtual City Playground®: Building Tycoon (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Westport Independent: Chefredakteur einer Zeitung in einem totalitären Staat

Die meisten Spiele für iOS und andere Plattformen bieten ausgedachte Szenarien, in denen ihr als Prinz eine Prinzessin vor einem bösen Drachen rettet oder einfach zusammenhangslos irgendeinen Highscore jagt.

In dem vergangenen Woche erschienenen The Westport Independent (AppStore) von Coffee Stain Studios, vor allem bekannt für die Goat-Simulator-Spiele, geht es um ernstere und realitätsnähere Themen. In der 4,99€ teuren Universal-App seid ihr der Chefredakteur einer Zeitung in einem totalitären Staat, in dem die Pressefreiheit mit Füßen getreten wird, und steht immer wieder vor der Entscheidung, ob ihr dem Regime nach dem Munde redet oder das Volk über die wahren Geschehnisse informiert.
The Westport Independent iOS
In wochenweise aufgeteilten Runden erhaltet ihr jede Woche einen Haufen Artikelthemen auf eurem Schreibtisch. Diese solltet ihr möglichst sorgfältig lesen, entsprechend eurer politischen Ausrichtung – pro oder contra Regime, das ist hier die große Frage – überarbeiten und euren vier Redakteuren zur Ausarbeitung geben. Diese haben allerdings allesamt ebenfallss eigene Ansichten und Interessen und tauschen sich dementsprechend nicht nur untereinander aus, sondern prägen auch den Stil der Artikel.

The Westport Independent und die Pressefreiheit

Habt ihr alle Artikel an eure Schreiberlinge ausgeteilt, wird die Zeitung in den Druck gegeben und eine Woche ist beendet. Am Anfang der nächsten Woche des insgesamt 12 Wochen umfassenden Spieles seht ihr dann, wie gut ihr ward und was eure Zeitung für Konsequenzen mit sich bringt. Und damit meinen wir nicht nur die Umsatzzahlen anhand der Verkäufe, sondern auch die Beliebtheit und das Ansehen in 4 virtuellen und total unterschieedlichen Stadtvierteln und natürlich bei der Regierung, die, sagen wir es mal vorsichtig, nicht allzu viel Wert auf die Pressefreiheit legt. So prägt ihr im Laufe des Spieles eure Zeitung und kämpft mit verschiedenen Problemen und Aufgaben, die eine Runde durchaus spannend und interessant machen. Wer dann noch Lust auf eine weitere Runde hat, kann schauen, wie unterschiedliche Entscheidungen den Spielverlauf beeinflussen.
The Westport Independent für iPhone iPad
Wer Spiele wie Papers, Please (AppStore), das uns noch einen Tick besser gefallen hat, mag, sollte sich auch The Westport Independent (AppStore) nicht entgehen lassen. Leider – und das ist aus unserer Sicht der größte Kritikpunkt – müsst ihr über gute Englischkenntnisse verfügen, da das sehr textlastige Spiel keine deutsche Lokalisierung bietet.

Der Beitrag The Westport Independent: Chefredakteur einer Zeitung in einem totalitären Staat erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google zahlte Apple 2014 eine Milliarde Dollar, um Standard-Suchanbieter unter iOS zu bleiben

Zwar bietet Apple für die Safari-Suchleiste unter iOS verschiedene Anbieter zur Auswahl, in der Standardeinstellung wird das Web aber mit der Google-Suche durchforstet. Durch Dokumente in einem Gerichtsverfahren von Google gegen Oracle sind nun nähere Details zu den Deals mit Apple durchgesickert. Den Akten ist zu entnehmen, dass Google an Apple im Jahr 2014 eine Milliarde US-Dollar bezahlte, um Standard-Suchanbieter unter iOS zu bleiben.

Zusätzlich nascht Apple außerdem an den...

Google zahlte Apple 2014 eine Milliarde Dollar, um Standard-Suchanbieter unter iOS zu bleiben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Periscope: Update ermöglicht GoPro Live-Übertragungen

Die GoPro Kameras gehören ohne wenn und aber zu den beliebtesten Actioncams, die am Markt verfügbar sind. Am heutigen Tag erhalten die GoPros in Kooperation mit Persicope eine interssante neue Funktion. Live-Übertragungen sind von der GoPro via Periscope möglich.

gopro_periscope

Periscope 1.3.3: Update ermöglicht GoPro Live-Übertragungen

Die Persicope-App gehört zu Twitter und lässt euch Live-Videos in die Welt senden. Gleichzeitig könnt ihr auch Videos von anderen nutzern verfolgen. Am heutigen Tag hat Twitter Periscope 1.3.3 zum Download bereit gestellt. Dieses Update richtet sich in erster Linie an Besitzer einer GoPro Hero 4 Kamera.

In den Release-Notes heißt es

Sende LIVE von Deiner GoPro! Wenn Dein iPhone mit dem WLAN Deiner GoPro Hero 4 verbunden ist, öffne einfach Periscope und starte das Live-Video. Während Du sendest, tippe doppelt, um zu Deinem iPhone zurückzuschalten. So einfach kannst Du zwischen den Kameras wechseln. Das macht Dich flexibler – für noch bessere Live-Videos.

Eine Neuerung, die den GoPro-Funktionsumfang in jedem Fall erweitert. Ihr könnt GoPro Hero 4 Videos via Periscope live in die Welt senden. Das Ganze funktioniert mit einer GoPro Hero 4 Black oder GoPro Hero 4 Silver sowie mit den iPhone-Modellen iPhone 5S, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 6S und iPhone 6S Plus (jeweils iOS 8.2 oder neuer)

Periscope 1.3.3 ist 17,4MB groß und verlangt nach iOS 7.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Aufnahmestopp für Apple-Car-Mitarbeiter

Erst vor wenigen Tagen erreichte uns die Nachricht, dass der vermeintliche Apple-Car-Leiter Steve Zadesky das Unternehmen verlassen hat. Nun will AppleInsider weitere Details zum bisher nicht bestätigten "Project Titan" erfahren haben. Die Kollegen berichten, dass Apple einen Aufnahmestopp für neue Mitarbeiter an dem Geheimprojekt verhängt haben soll. Grund ist angeblich ein Bericht von Apple-Designer Jony Ive, der mit dem Fortschritt des Apple Car unzufrieden ist.

AppleInsider gibt an,...

Bericht: Aufnahmestopp für Apple-Car-Mitarbeiter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SanDisk Ultra II – die preisgünstigste SSD auf dem gesamten Markt

Ein System sollte heuzutage auf einem Flashspeicher abgelegt und von dort aus ausgeführt werden. Die klassische Festplatte ist für Systeme heute schlicht nicht mehr zeitgemäß, da sie zu langsam arbeitet. Nur als großer Massenspeicher von Daten ist die Festplatte heute noch der unangefochtene und günstige Garant. Flashspeicher wurden in den letzten Jahren immer günstiger und so fällt die Kaufbereitschaft wesentlich leichter.

417mO6VMqrL

Mit der Ultra II SSD von SanDisk erhält man als Nutzer eine der besten und zugleich günstigsten SSD-Speicher. Umgerechnet kostet hier ein GB nur durchschnittlich 0,24€. Die SanDisk-SSD ist bis zu 28x schneller als eine herkömmliche Festplatte und bietet eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 550 MB/Sek und eine Scheibgeschwindigkeiten von bis zu 500 MB/Sek an. Die neue nCache 2.0 Technologie ermöglicht diese höhere Geschwindigkeiten und eine zeitgleich verbesserte Lebensdauer. Ebenso verlängert sie im Gegensatz zum Vorgänger die Akkulaufzeit um bis zu 15 %. Nutzer eines Mac mit Festplatte sollten nun preistechnisch nicht mehr vor einem SSD-Upgrade zurückschrecken, denn auch der Umbau ist sehr leicht gestaltet. Für Nutzer einer PlayStation 4 hier noch ein Tipp: Das Upgrade auf eine SSD verkürzt die Ladezeit im Schnitt um 28%.

Die SanDisk Ultra II ist in folgenden Speichervarianten erhältlich:

Die 120GB- und 240GB-Variante arbeitet mit einem Vier-Kanal-Controller von Marvell. Die größeren Varianten arbeiten mit einem Acht-Kanal-Controller des selbigen Herstellers. Alle Speichergrößen bieten einen DDR3-Cache mit eine Größe von 1.024 MB an. Als Speicherbausteine werden NAND-Speicher in einer Fertigungsgröße von 19-nm-Fertigung verbaut. Unterstützt wird die Schnittstelle SATA III (6 Gb/s) und auch eine Abwärtskompatibilität zu SATA II (3 Gb/s) besteht hier. Die SSD hat die genormte Größe des 2,5″ Formfaktors und kann intern sowie extern verwendet werden.

Das Produkt kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Apps: Polarr Photo Editor Lite erschienen, Video-Tool HandBrake bald in Version 1.0

polarr-foto-500Den Polarr Photo Editor begleiten wir als webbasierte Version für die Nutzung per Browser ja bereits längere Zeit, mittlerweile bieten die Entwickler aber auch Desktop-Varianten ihrer App an. Die zum Preis von 39,99 Euro erhältliche Vollversion für den Mac steht schon seit Dezember im Mac App Store bereit und wurde nun um eine kostenlose Lite-Version […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Naht das Ende der iPhone-Kamera-Beule?

Lang vor seiner buckligen Akku-Hülle erregte Apple Aufsehen mit der aus dem iPhone 6 hervorstehenden Kamera. Doch der Einsatz eines im neuen Apple-Patent beschriebenen, sphärisch gebogenen Sensors könnte künftigen iPhones wieder einen geraden Rücken bescheren. Unter zwei Millimeter tief wäre die vorgeschlagene Konstruktion, die Linsen und Sensor näher denn je zusammenrücken ließe.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent soll schmaleren Linsenaufbau der iPhone-Kamera erlauben

Apple Patent soll schmaleren Linsenaufbau der iPhone-Kamera erlauben auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple immer wieder versucht, Wünsche seiner Kunden zu realisieren, ist ja nichts Neues. Dass es der iKonzern aber niemals jedem Recht machen kann, daran haben sich wohl auch schon […]

Der Beitrag Apple Patent soll schmaleren Linsenaufbau der iPhone-Kamera erlauben erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion von iPad Air 3 und Apple Watch 2 beginnt angeblich im 2. Quartal

Apple Watch

Zulieferer stellen sich wohl auf den Beginn der Massenproduktion der beiden Geräte im Zeitraum von April bis Juni ein. Für die nächste Apple-Watch-Generation setze der Hersteller weiterhin nur auf einen Auftragsfertiger, heißt es in Medienberichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla: Update für Web-Browser Firefox

Der Web-Browser Firefox steht seit heute in der Version 44 zum Download (83 MB, Deutsch) bereit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 3: Vier Lautsprecher und Blitzlicht?

In der Szene gilt es als relativ sicher, dass wir in diesem Jahr ein neues iPad bekommen werden, das wohl iPad Air 3 heißen könnte. Aus Frankreich kommen nun erste Berichte über mögliche neue Features, die das Tablet haben könnte.

Die französische Webseite Nowhereelse.fr hat ein paar Design-Entwürfe zugespielt bekommen, sie sich um das iPad Air 3 drehen sollen. Darauf sind potenzielle neue Features zu sehen, die das neue Tablet mitbringen könnte. Vor allem sind vier Lautsprecher darauf zu sehen – ein Element, das schon beim iPad Pro zum Einsatz kommt.

Dabei kommt je ein Paar Lautsprecher an der unteren kurzen Kante und an der oberen kurzen Kante zum Einsatz. Beim iPad Pro wurde das damit beworben, dass der Sound unabhängig von der Ausrichtung des Tablets immer optimal ist. Außerdem ist auf den Entwürfen eine Aussparung in der Nähe der Kamera auf der Rückseite zu sehen. Diese könnte auf das Vorhandensein eines Blitzlichtes zurückzuführen sein.

Nowhereelse.fr gibt an, dass sie selbst nicht garantieren können, ob die Informationen korrekt sind. Allerdings stammen sie von einer Quelle, die in der Vergangenheit recht zuverlässig war und in zwei von drei Themen korrekt lag. Angeblich soll Apple im März das iPad Air 3 vorstellen, womöglich zusammen mit einem 4-Zoll-iPhone. Die aktuelle Ausgabe des iPad Air wurde im Oktober 2014 vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Choo hilft Bahnfahrern bis 31. Januar gratis

Unsere App des Tages Choo hilft Euch weiter, wenn die Bahn mal wieder Verspätung hatte.

In solchen Fällen könnt Ihr Euch bares Geld zurückerstatten lassen. Hier unterstützt Euch Choo beim Ausfüllen der nötigen Formulare und schickt diese Unterlagen sofort ab. So spart Ihr Euch Zeit und Papier.

Choo

Die App scannt per Kamera Euer Ticket ein, nimmt Eure Reise- und Kontaktdaten auf und prüft, wie viel Ihr voraussichtlich zurückerstattet bekommt. So könnt Ihr bis zu 50 Prozent des Fahrpreises innerhalb von nur 3 Minuten sparen.

Gratis-Aktion bis 31. Januar

Bei erfolgreicher Erstattung werden normalerweise 20 Prozent Gebühren fällig, noch bis zum 31. Januar werden sie Euch aber in einer Aktion erlassen. Wer oft mit der Bahn fährt, sollte die App also vor Ende des Monats schnell ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Absätze angeblich enttäuschend - 2. Generation im Herbst

Bislang hat Apple es vermieden, konkrete Verkaufszahlen zur Apple Watch zu nennen und führt sie stattdessen, wie auch den iPod, unter "Sonstiges" in der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen. Daran dürfte sich auch bei der aktuellen Bekanntgabe selbiger am heutigen Abend nichts ändern. Insofern ist es immer zweischneidig, sich auf die Vermutungen und Hochrechnungen von externen Quellen zu verlassen, wie sie momentan beispielsweise wieder von der Digitimes in Umlauf gebracht werden. Dort beruft man sich auf Informationen aus der Zuliefererkette, nach denen die Absätze offenbar hinter Apples Erwartungen zurückblieben, weswegen Cupertino unter anderem auch bislang darauf verzichtet hat, Foxconn als zweiten Fertigungspartner neben Quanta ins Boot zu holen.

Im selben Bericht erwähnen die Kollegen zudem, dass die zweite Genration der Apple Watch im zweiten Quartal dieses Jahres in die Massenproduktion gehen soll, was zu einen Verkaufsstart rund um das erneut für Anfang September erwartete iPhone-Event passen würde. Bereits seit einiger Zeit wird für die Apple Watch 2 eine mögliche FaceTime-Kamera erwartet. Diese könnte unter Umständen von einem Patent zur Verkleinerung von Mobiltelefon-Kameras profitieren, welches Apple kürzlich eingereicht hat. Darin beschreibt Apple unter dem Titel "Small form factor high-resolution camera" ein System, bei dem das Licht auf einen gebogenen Sensor trifft. Neben dem Einsatz in Mobiltelefonen wäre ein Einsatz der Minikamera auch in der Apple Watch denkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1×1 Marathon

1×1, desto schneller du rechenst, desto weiter geht die Reise.
Wähle zwischen drei Schwierigkeitsgraden und beweise deine Fähigkeiten als Rechenmaschine. Mit wählbaren Divisionen wird die Aufgabe noch schwieriger.
Arbeite an deiner Bestleistung.

WP-Appbox: 1x1 Marathon (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Sound Blaster Roar Pro“ startet in den Markt

createDer Zubehör-Anbieter Creative hat heute den Sound Blaster Roar Pro veröffentlicht. Der drahtlose Bluetooth-Speaker mit integriertem Akku löst jedoch nicht den Sound Blaster Roar 2 ab, sondern ist das erste Modell einer neuen Profi-Lautsprecherserie von Creative Labs, die zukünftig parallel zum Roar 2 angeboten werden soll. Nach Angaben des Anbieters richtet sich der Bluetooth-Lautsprechersystem nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Churchill Solitaire: Neues Kartenspiel mit Geschichte um den früheren britischen Premierminister

Dass Winston Churchill, der zigarrenrauchende, untersetzte Premierminister zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs Solitär-Fan war, war auch mir nicht bekannt. Churchill Solitaire macht darauf aufmerksam.

Churchill Solitaire

Das vor wenigen Tagen im deutschen App Store erschienene Churchill Solitaire (App Store-Link) verknüpft das bekannte Kartenspiel mit einer historischen Geschichte um den früheren britischen Premierminister Winston Churchill. Churchill Solitaire lässt sich kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen, benötigt etwa 240 MB an freiem Speicherplatz und kann ab iOS 8.0 oder neuer installiert werden. Eine deutsche Lokalisierung besteht für den Titel bisher noch nicht.

Anders als bei vielen gewöhnlichen Solitär-Kartenspielen bekommt man in diesem Titel eine umfangreiche Hintergrundgeschichte präsentiert. Den Anfang bildet eine Ausbildung an der Militärakademie Sandhurst im Jahr 1893, die der Spieler als Kadett zusammen mit dem späteren Prime Minister absolviert. In insgesamt 200 verschiedenen Missionen eines Kampagnen-Modus verfolgt man nebenbei die Karriere des Zigarren-Liebhabers Churchill und schafft es vielleicht sogar, Premierminister zu werden.

Churchill Solitaire beinhaltet historische Videosequenzen

Untermalt wird Churchill Solitaire von einigen historischen Videosequenzen und Audio-Material über den früheren Politiker Großbritanniens. Das Gameplay ist dabei an viele andere Solitär-Spiele angelehnt, kommt aber mit einer Besonderheit daher: Auf einem bestimmten Spielstapel, dem „Devil’s Deck“, müssen mehrere Karten direkt in die Ablagestapel eingeordnet und dürfen nicht im Hauptdeck verwendet werden. Vergisst man am Ende auch nur eine dieser Karten, gilt die Partie als nicht gewonnen.

Als kostenloser Nutzer kann man im Kampagnenmodus lediglich drei Deals in den Schwierigkeitsgraden leicht, mittel und schwer spielen. Um die gesamte Kampagne freizuschalten und auch sogenannte Random Deals, also zufällig generierte Partien absolvieren zu können, ist ein einmaliger In-App-Kauf von 4,99 Euro fällig. Weiterhin gegen bare Münze sind im In-App-Shop auch Optionen zum rückgängig machen von Zügen erhältlich. Nichts desto trotz gibt es eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Highscores und Erfolgen. Alle Spielstände werden überdies per iCloud auf allen Geräten auf dem gleichen Stand gehalten.

Der Artikel Churchill Solitaire: Neues Kartenspiel mit Geschichte um den früheren britischen Premierminister erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zum iPhone 6c: Apple A9/M9 und 16 bis 64 GB Speicherplatz

9to5Mac hat weitere Details zum angeblich noch im Frühjahr erscheinenden 4-Zoll-iPhone erfahren. Das iPhone 6c (oder iPhone 5se, so ganz sicher ist man sich bei der Namensgebung noch nicht) soll nun doch mit einem Apple A9 und M9 ausgestattet sein – derselbe Prozessor wie im iPhone 6s und 6s Plus. Den Informationen von 9to5Mac nach soll Apple zwar auch Prototypen mit A8-Chip getestet haben, wahrscheinlicher sei aber eine...

Weitere Details zum iPhone 6c: Apple A9/M9 und 16 bis 64 GB Speicherplatz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufen bei Amazon rechtswidrig

Amazon-Logo

Gleich zwei Gerichte in Deutschland haben entschieden, dass der Verkauf von Waren auf Amazon rechtswidrig ist. Die E-Mail-Weiterleitungsfunktion, auf die Verkäufer jedoch keinen Einfluss haben, sei unlauterer Wettbewerb. Wettbewerber wegen Amazon-Funktion verklagt Auf Amazon gibt es auf den Produktseiten die Möglichkeit Artikel Freunden weiterzusagen, auch per E-Mail. Gerade diese E-Mail-Weiterleitungsfunktion hat ein Wettbewerber aus Lippetal (...). Weiterlesen!

The post Verkaufen bei Amazon rechtswidrig appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat jemand 13.000 Euro für einen goldenen iMac übrig?

500Bei der in London und Dubai ansäßigen Luxus-Bude Goldgenie könnt sich finanzkräftige Kunden den iMac passend zum Top-Modell der Apple Watch bestellen, nämlich mit 24 Karat vergoldet. Wenn das restliche Ambiente passt, macht der goldene iMac auf dem Schreibtisch wohl ordentlich was her, dafür wird am Ende dann aber auch ein fünfstelliger Euro-Betrag abgerufen. Der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phishing-SMS: Identitätsdiebstahl bei Car2go-Kunden

SMS

Über eine SMS wollen Betrüger Car2go-Nutzer auf eine Phishing-Webseite locken und persönliche Daten abziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 26. Januar (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:35h

    „Ys Chronicles II“ erscheint im Februar

    DotEmu hat den Releasetermin von Ys Chronicles II (AppStore) bekanntgegeben. Das Spiel wird am 10. Februar im AppStore erscheinen. Einen Vorgeschmack liefert dieser neue Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:31h

    Release von „Shadow Blade: Reload“ naht

    Crescent Moon Games hat sein im Sommer angekündigtes Spiel Shadow Blade: Reload fertig und bereits bei Apple eingerecht. Damit dürfte der Nachfolger des grandiosen Action-Plattformers Shadow Blade (AppStore) in Kürze im AppStore erscheinen. Wir halten euch auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:02h

    Balance-Update für „Clash Royale“ angekündigt

    Supercell hat ein erstes Update für sein aktuell im Soft-Launch befindliches Clash Royale angekündigt. Wer sich den Gratis-Download bereits aus dem neuseeländischen AppStore geladen hat, kann sich im Februar auf erste Verbesserungen und Anpassungen freuen.
    Clash Royale iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:01h

    „World of Tanks Assistant“ liefert interessante Infos

    Für alle Fans des Panzer-MMOs World of Tanks Blitz (AppStore), die gerne noch ein paar mehr Statistiken und Informationen zu ihren Leistungen im Spiel wünschen, hat Wargaming eine Companion-App namens World of Tanks Assistant (AppStore) als kostenlosen Download im AppStore, die bisher bei uns noch keine Erwähung gefunden hat. Das hat sich nun geändert…
    World of Tanks Assistant iOSWorld of Tanks Assistant iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 07:00h

    Rotkäppchen im Strategiespiel

    redsurvivor (AppStore) ist ein neues Action-Strategiespiel mit Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Wir werden euch die 0,99€ teure und sehr ansprechend aussehende Universal-App in Kürze vorstellen.
    redsurvivor iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 26. Januar (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer: Apple Watch verkauft sich schlechter als von Apple gedacht

Ob die Verkaufszahlen der Apple Watch nun als Erfolg zu werten sind oder eine Enttäuschung darstellen , ist seit vielen Monaten ein heiß diskutiertes Thema. Offizielle Zahlen gibt es ohnehin nicht, sodass Berechnungen von Marktbeobachtern als Datengrundlage herangezogen werden müssen. Aus Zuliefererquellen ist zu hören, Apple habe zumindest mit deutlich höherem Absatz gerechnet. Aus diesem Grun...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Barclays-Support in UK, 50 neue Banken in den USA

Das Bezahlen mit Apple Pay ist derzeit nur in einer handvoll Ländern möglich. Zunächst startete der Service in den USA. Es folgten Großbritannien, Kanada und Australien. Apple Pay für China, Spanien, Singapur und Hong Kong wurden ebenso schon angekündigt. Apple arbeitet parallel daran, Apple Pay in den bisherigen Ländern auszubauen.

Apple Pay

Barclaycard-Support in Großbritannien

Barclay hat bestätigt, dass man innerhalb der nächsten 45 bis 60 Tage Apple Pay unterstützen wird. Die Bestätigung liegt allerdings bereits zwei Wochen zurück, so dass spätestens am 27. März die Barclaycard in UK unterstützt wird. Niemand geringeres als Barclay Chef Ashok Vaswani hat den Support bestätigt. Barclays ist die einzige der vier Großbanken in UK, die Apple Pay noch nicht unterstützt, so Engadget. Dies wird sich allerdings in Kürze ändern und weiteren potentiellen Kunden die Möglichkeit geben, mit Apple Pay zu bezahlen. An über 250.000 Bezahlterminals kann in Großbritannien mit Apple Pay bezahlt werden.

Apple Pay: 50 neue Banken in den USA

Auch in den USA kommt Apple Pay voran. 50 weitere Banken sind an Bord, so dass auch hier der potentielle Apple Pay Kundenkreis vergrößert wird. Neben dem Bezahlen vor Ort in den Stores bzw. in Online Stores soll Apple auch an einem Service arbeiten, mit dem Anwender sich gegenseitig Geld überweisen können. Wir sind gespannt, was 2016 noch so alles bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL und Under Armour kooperieren: Neue Sport-Ohrhörer mit Herzfrequenzmessung

700JBL bringt in Kürze zwei in Kooperation mit dem Sportartikelhersteller Under Armour entwickelte drahtlose In-Ear-Hörer auf den Markt. Herausragendes Merkmal beim Spitzenmodell der neuen Ohrhörer-Reihe ist die Pulsmessung im Ohr. Die als UA Headphones vertriebenen Ohrhörermodelle Wireless und Wireless Heart Rate sind Herstellerangaben zufolge besonders resistent gegen Schweiß und Wasser. Im Lieferumfang sind zwei verschiedene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spezieller Einhandmodus für Microsofts iPhone-Tastatur

Word Flow Microsoft

Die geplante iOS-Version von Microsofts Word-Flow-Keyboard erhält einem Bericht zufolge einen besonderen Modus für die einhändige Bedienung. Der öffentliche Beta-Test der Tastatur soll bald beginnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

IQ Test: IQ Games & IQ Challenges
(2)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click ) Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click )
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 96 MB)
Stone of Souls Stone of Souls
(1)
1,99 € Gratis (universal, 263 MB)
Ghosts of Memories Ghosts of Memories
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 165 MB)
Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe (Full)
(10)
2,99 € Gratis (iPhone, 139 MB)
Build-a-lot 3: Passport to Europe HD (Full)
(19)
4,99 € Gratis (iPad, 252 MB)
Storm Rush Storm Rush
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 90 MB)
Talisman Talisman
(5)
6,99 € 2,99 € (universal, 47 MB)

Talisman Screen

8bitWar: Necropolis
(16)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(48)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Osmos Osmos
(194)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 18 MB)
Osmos for iPad Osmos for iPad
(530)
4,99 € 0,99 € (iPad, 20 MB)
Blockadillo Blockadillo
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Die verborgene Welt Die verborgene Welt
(42)
1,99 € Gratis (universal, 81 MB)
Space Expedition: Classic Adventure
(6)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
Galactic Phantasy Prelude Galactic Phantasy Prelude
(21)
0,99 € Gratis (universal, 255 MB)
SORUS SHIELD SORUS SHIELD
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
Forgotten Colours - Interactive Edition Forgotten Colours - Interactive Edition
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (iPhone, 90 MB)
Forgotten Colours Forgotten Colours
(3)
3,99 € 0,99 € (iPad, 72 MB)
Special Enquiry Detail®: The Hand that Feeds (Full)
(1)
2,99 € Gratis (iPhonw, 145 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(4)
4,99 € 1,99 € (universal, 87 MB)
Block vs Block Block vs Block
(7)
2,99 € Gratis (universal, 17 MB)
Mini Golf Game 3D Mini Golf Game 3D
(4)
1,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Slide Tetromino Premium Slide Tetromino Premium
(21)
0,99 € Gratis (universal, 58 MB)
Cubic Block Cubic Block
(2)
0,99 € Gratis (iPad, 27 MB)
JELLIES! JELLIES!
(17)
0,99 € Gratis (universal, 62 MB)
Van Pershing - The Showdown Van Pershing - The Showdown
(6)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Moto Race Pro Moto Race Pro
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 35 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 1468 MB)
Call of Snakes Call of Snakes
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 12 MB)
Skill Training Skill Training
(2)
4,99 € 2,99 € (universal, 18 MB)
Violett Violett
(16)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
The Trace: Das Krimiabenteuer – analysiere Beweismaterial und ...
(263)
3,99 € 0,99 € (universal, 144 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(117)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(36)
2,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light™ Lara Croft and the Guardian of Light™
(14)
4,99 € 3,99 € (universal, 748 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s-Reparatur: iDoc stellt Anleitungen bereit

Das mittlerweile gut gepflegte Anleitungs-Archiv beim deutschen Reparatur-Anbieter iDoc wurde nun um das iPhone 6s und iPhone 6s Plus erweitern. Der Dienstleister, vergleichbar mit dem amerikanischen iFixit, stellt euch auf der Sonderseite jeweils 12 bebilderte Textanleitungen für die verschiedensten Szenarien zur Verfügung. Das reicht vom Austausch des Displays bis zum Ersetzen des Homebuttons eures iPhones. Euch wird bei jedem Handgriff mithilfe einer ausführlichen Beschreibung unter die Arme gegriffen.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 15.46.46

Außerdem gibt es eine Kommentarfunktion für jeden Reparaturschritt, die bei Fragen oder Anmerkungen genutzt werden darf. iDoc bietet von Haus aus einiges an Werkzeug und Ersatzteilen für die Arbeit an. Allerdings gibt es derartige Werkzeugkits bei Amazon schon deutlich günstiger, als die Angebote von iDoc. Auch bei den Ersatzteilen kann ein Preisvergleich nicht schaden.

Prognose: Voraussichtliche Schäden des iPhone 6s.

Ihr solltet die Adresse mit den Reparaturanleitungen im Hinterkopf behalten, denn Schäden am Handy können jedem mal passieren. Laut den Experten treten Displaybrüche beim iPhone am häufigsten auf. Danach folgen Wasserschäden, Probleme mit dem Homebutton und eine ganze Reihe weiterer Mängel. Das Aufsuchen des nächsten Apple Stores kann dennoch nicht schaden, bevor ihr euch an den Selbstversuch wagt.

Klick für Großansicht.
info_graphic

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

iWriter Pro iWriter Pro
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 11 MB)
aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker & Time Sheet aTimeLogger 2 - Personal Time Tracker & Time Sheet
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 24 MB)
iAchievement - Gamify Your Life iAchievement - Gamify Your Life
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 5.6 MB)
DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (iPhone, 0.7 MB)
CalcTape Taschenrechner mit Notiz-Funktion CalcTape Taschenrechner mit Notiz-Funktion
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.4 MB)
Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget. Wetter jetzt - Prognose und 3D-Erde. Wetter-Widget.
(124)
1,99 € Gratis (universal, 54 MB)

Wetter Jetzt Screen

Discovr - discover the world of music Discovr - discover the world of music
(2)
2,99 € 1,99 € (universal, 5 MB)
Weber Wintergrillen - die besten Grill-Rezepte für kalte Tage Weber Wintergrillen - die besten Grill-Rezepte für kalte Tage
(8)
4,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ... CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ...
(7)
49,99 € 44,99 € (universal, 54 MB)
Week Calendar for iPad Week Calendar for iPad
(124)
4,99 € 3,99 € (iPad, 20 MB)
Duet Display Duet Display
(174)
15,99 € 7,99 € (universal, 7.7 MB)
Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(22)
4,99 € 1,99 € (universal, 20 MB)
Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(17)
4,99 € 1,99 € (universal, 18 MB)
Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere! Drafts 4 - Quickly Capture Notes, Share Anywhere!
(5)
9,99 € 4,99 € (universal, 12 MB)
PCalc - Der beste Taschenrechner PCalc - Der beste Taschenrechner
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 11 MB)
Deliveries Deliveries
(27)
4,99 € 1,99 € (universal, 6.1 MB)
Things Things
(32)
9,99 € 4,99 € (iPhone, 20 MB)
Things for iPad Things for iPad
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 23 MB)
Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(22)
4,99 € 1,99 € (universal, 20 MB)
Astropad Grafiktablett Astropad Grafiktablett
(15)
19,99 € 9,99 € (iPad, 15 MB)

Foto/Video

Fotoffiti - turn photos into graffiti Fotoffiti - turn photos into graffiti
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 84 MB)

Musik

Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(1)
19,99 € 2,99 € (iPad, 76 MB)
JamUp Pro JamUp Pro
(1)
19,99 € 4,99 € (universal, 260 MB)
Orphion Orphion
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPad, 18 MB)
Different Drummer — Advanced rhythm & music generator Different Drummer — Advanced rhythm & music generator
(1)
14,99 € 9,99 € (iPad, 61 MB)
Serato Remote Mini Serato Remote Mini
(10)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 3 MB)
Serato Remote Serato Remote
(2)
19,99 € 9,99 € (iPad, 3.8 MB)

Kinder

Streichelzoo Streichelzoo
(49)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Schneehase Schneehase
(18)
3,99 € 2,99 € (iPad, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (26.1.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

DiRT Showdown DiRT Showdown
(5)
3,99 € 1,99 € (6444 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(3)
9,99 € 6,99 € (699 MB)
Dark Athena Dark Athena
(2)
7,99 € 4,99 € (7105 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(3)
9,99 € 4,99 € (405 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(1)
7,99 € 4,99 € (389 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(5)
3,99 € 1,99 € (6444 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
STASIS STASIS
(1)
24,99 € 14,99 € (2851 MB)
The Raven - Legacy of a Master Thief The Raven - Legacy of a Master Thief
(2)
29,99 € 7,99 € (5527 MB)

The Raven Screen

Doom & Destiny Doom & Destiny
(2)
4,99 € 0,99 € (103 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(93)
19,99 € 9,99 € (4427 MB)
Die drei ??? und der Riesenkrake Die drei ??? und der Riesenkrake
(1)
14,99 € 12,99 € (618 MB)
Twisted Lands: Origin (Full)
(35)
6,99 € 5,99 € (561 MB)

Produktivität

Instalyrics Instalyrics
(6)
3,99 € Gratis (2.2 MB)
OCRKit OCRKit
Keine Bewertungen
44,99 € 39,99 € (16 MB)
DCommander DCommander
(2)
31,99 € 19,99 € (5.5 MB)
Molar Molar
(1)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1.7 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(10)
35,99 € 24,99 € (166 MB)
Yoink Yoink
(20)
6,99 € 2,99 € (8.9 MB)
PCalc PCalc
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (6.6 MB)
Notability Notability
(1)
5,99 € 2,99 € (26 MB)
Copied – Copy and Paste Everywhere Copied – Copy and Paste Everywhere
(19)
7,99 € 3,99 € (1.6 MB)
Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung und Sprachausgabe Prizmo 3 - Dokumentenscan, Texterkennung und Sprachausgabe
Keine Bewertungen
49,99 € 24,99 € (30 MB)
Magnet Magnet
(135)
4,99 € 1,99 € (0.5 MB)
Clear - Aufgaben & Erledigungslisten Clear - Aufgaben & Erledigungslisten
(17)
9,99 € 4,99 € (13 MB)
Things Things
(1)
49,99 € 24,99 € (12 MB)
DaisyDisk DaisyDisk
(21)
9,99 € 4,99 € (2.1 MB)
iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch iTranslate - Übersetzer & Wörterbuch
(9)
9,99 € 4,99 € (11 MB)
iA Writer iA Writer
(8)
19,99 € 9,99 € (8.3 MB)
1Password 1Password
(39)
49,99 € 24,99 € (39 MB)
PDF Squeezer PDF Squeezer
(37)
4,99 € 3,99 € (5.7 MB)
Word Writer Pro Word Writer Pro
(1)
4,99 € Gratis (1.8 MB)
Brightness 2 Brightness 2
(4)
1,99 € 0,99 € (0.1 MB)
Feedy Feedy
(11)
1,99 € 0,99 € (1.5 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(7)
24,99 € 14,99 € (24 MB)
Analog Analog
(3)
9,99 € 1,99 € (26 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(35)
1,99 € 0,99 € (1.7 MB)
WISO steuer: 2016
Keine Bewertungen
32,99 € 30,99 € (386 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(16)
2,99 € 1,99 € (15 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(5)
6,99 € 5,99 € (4 MB)
Voila: Screen Recorder and Screen Capture Tool
(11)
29,99 € 14,99 € (15 MB)
WeatherPro WeatherPro
(51)
4,99 € 2,99 € (8.7 MB)
Screen Capture Tool Pro Screen Capture Tool Pro
(2)
3,99 € 0,99 € (1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neue Quartalszahlen vor

Am Dienstagabend europäischer Zeit, wird Apple die Zahlen aus dem vergangenen Quartal vorlegen. Das Weihnachtsquartal ist traditionell das Wichtigste für den iPhone-Konzern. Das Apple für das vergangene Weihnachtsquartal wieder ein Milliardengewinn verzeichnen konnte, steht außer Zweifel. Aber ob es mit den Zahlen der letzten drei Monate im Jahr 2014 mithalten kann? Dieses war nämlich mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Massenproduktion soll Mitte 2016 beginnen

Die Apple Watch 2 soll ab Mitte des Jahres in Produktion gehen, wobei Quanta der einzige Fertigungspartner von Apple sein soll. Das geht aus einem neuen Bericht hervor. In diesem Monat soll bereits die Testproduktion angelaufen sein.

Wie der taiwanische Branchendienst Digitimes von chinesischen Zulieferern erfahren haben will, soll die Produktion der Apple Watch 2 im Sommer starten, genauer gesagt irgendwann im zweiten Quartal 2016. Das zweite Modell soll dabei exklusiv bei Quanta gefertigt werden. Ältere Gerüchte gingen davon aus, dass Apple auch andere Partner mit der Produktion beauftragen wollte, aber daraus wird wohl nichts.

Ursprünglich sei bei Apple zumindest erwogen worden, Quanta nicht allein mit der Produktion zu beauftragen. Da aber, wie es aus China heißt, die Apple Watch 1 niedrigere Verkaufszahlen als geplant generierte, wurde die Produktionsplanung etwas beschnitten und man entschied sich dafür, die Smartwatch ausschließlich bei Quanta fertigen zu lassen.

Bezüglich der Apple Watch gibt es derzeit ohnehin diverse Gerüchte. So wird auch gemunkelt, dass im März ein kleineres Update folgt. Dabei seien zwar neue Hardware-Features möglich, aber eine richtige Apple Watch 2 sei das noch nicht. Diese könnte dafür im Herbst vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CatHotel: virtueller Zeitvertreib für Katzenliebhaber

Der deutsche Publisher Tivola hat vor einigen Tagen CatHotel – Spiele mit niedlichen Katzen und Kater (AppStore) im Appstore veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos.

Im dem neuen iOS-Spiel könnt ihr eure eigene Katzenpension eröffnen und seid dann gefragt, den Vierbeinern einen möglichst schönen Aufenthalt zu ermöglichen. Denn natürlich sind diese die Schätze ihrer Besitzer, die sie unversehrt und glücklich zurückhaben möchten.
CatHotel iOS
Nach einer eingehenden Untersuchung, um zu schauen, dass es euren Gästen auch gut geht, gibt es erst einmal Futter und Wasser. Auch ein paar Krauleinheiten verschmät der süße Vierbeiner natürlich nicht, genauso wenig wie Herumgetobe und ein paar verschiedene Minispiele. So könnt ihr ihn zum Beispiel in einen Minispiel mit einem Laserpointer durchs Spielzimmer hetzen lassen, um in begrenzter Zeit möglichst viele Gegenstände wie Pappkartons umzurennen. Denn die bringen euch ein paar mehr Sekunden beim diesem zeitlich begrenzten Tobespaß.
CatHotel iOS
Danach ein kleines Bad im Schönheitssalon, damit das zerzauste Fell wieder glänzt. Aber auch das Reinigen des Katzenklos gehört zu euren Aufgaben. Zum Glück ist alles aber mit leichten und intuitiven Wisch- und Tapgesten und ohne Geruchsbelästigung möglich. Durch die Rundumbetreueung sorgt ihr für hohes Wohlbefinden, Spaß und Gepflegtheit und eine glückliche Katze. Damit es dem virtuellen Tierbeiner nicht zu schnell langweilig wird, könnt ihr immer neue Gegenstände wie Bürsten, Liegemöbel und Dekoration kaufen. Wer schneller im Spiel vorankommen und mehr Dinge freischalten will, kann optional weitere Münzen per IAP erwerben.
CatHotel iOS
Katzenliebhaber können mit dem optisch sehr ansprechend und putzig gestalteten und komplett deutschsprachigen CatHotel (AppStore) sicherlich ihre Freude haben, zumal das Spiel kostenlos ausprobiert und (mit Einschränkungen) gespielt werden kann

Der Beitrag CatHotel: virtueller Zeitvertreib für Katzenliebhaber erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 bereitet Offline-Diktierfunktion vor

offlineiPhone-Nutzer, die die Diktierfunktion in den Einstellungen ihres Gerätes aktiviert haben (Einstellungen > Allgemein > Tastaturen > Diktierfunktion) und die Spracheingabe hin und wieder zum Schreiben bzw. Einsprechen schneller Textnachrichten, E-Mails und Suchanfrage nutzen, können sich auf die offizielle Ausgabe von iOS 9.3 freuen. Cupertino scheint die auf amerikanischen Geräten gesichtete Offline-Diktierfunktion nun auch für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste technische Details des iPhone 5SE aufgetaucht

4-inch-iphone-6-style-model

Die Gerüchteküche brodelt und es werden immer mehr Informationen über das kommende iPhone 5SE bekannt. Anscheinend will Apple das neue iPhone nur in zwei verschiedenen Größen anbieten (16 GB und 64 GB). Dabei verzichtet Apple bewusst auf die 128 GB-Variante, um hier einen Anreiz für den Kauf eines iPhone 6S zu bieten. Weiters soll ein A9 und M9-Chip zum Einsatz kommen. Zudem kann man davon ausgehen, dass die meisten Features (bis auf 3D Touch) des iPhone 6S auch unterstützt werden.

Technisch auf einem guten Stand
Wenn man sich die Spezifikation genauer ansieht, lässt sich feststellen, dass das neue iPhone 5SE sehr gut ausgestattet ist. Natürlich werden sich wieder viele an der 16 GB Einsteiger-Version stoßen, da hier sicherlich sehr viele auf die 64 GB-Version setzen müssen, um ihren Speicherbedarf zu decken.

Wären diese technische Spezifikation für euch ausreichend?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2 Beta 2: iCloud Fotoalben-Integration für den Apple TV

tvOS 9.2 Beta 2: iCloud Fotoalben-Integration für den Apple TV auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat eine neue Version seiner tvOS 9.2 Beta ausgerollt. Nachdem bereits in der Vorgängerversion eine neue Ordner-Ansicht und ein Bluetooth-Tastatur-Support integriert wurde, hat Apple auf die Wünsche seiner Kundschaft […]

Der Beitrag tvOS 9.2 Beta 2: iCloud Fotoalben-Integration für den Apple TV erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jabra Online-Sale: Lautsprecher, Kopfhörer und Co um 20 Prozent reduziert

Wer sich mit neuem Musik-Zubehör eindecken will, ist heute bei Jabra an der richtigen Adresse. Der Spezialist für derartige Gadgets hat auf Amazon einen kleinen Sale vom Zaun gebrochen.

Mit von der Partie ist unter anderem der Jabra Solemate, einer der Klassiker im Sortiment. Der Bluetooth-Lautsprecher in tragbarer Größe eignet sich besonders für den mobilen Einsatz. Alternativ ist die Verbindung auch über ein 3,5-mm-Audiokabel oder ein USB-Kabel zu jedem Gerät möglich. Normalerweise kostet die Box etwa 79 Euro. Mithilfe des Gutscheincodes JABRA2016 bekommt ihr während des Bestellprozesses aber 20 Prozent vom Kaufpreis abgezogen, sodass ihr nur noch 64 Euro zahlen müsst.

Auch andere Produkte sind in dem Sale inkludiert. Unter anderem könnt ihr so eine Vielzahl der Kopfhörer oder Ohrhörer deutlich preisreduziert abgreifen, beispielsweise die Jabra Move-Kollektion.

Aber auch Freisprecheinrichtungen, spezielles KFZ-Zubehör sowie Mono-Headsets sind im Angebot. Eine Auflistung aller – mit Gutscheincode – reduzierten Artikel findet ihr hier.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Hoffnung auf Ende der überstehenden Kamera

Zum Thema „Überstehender Kamera-Ring“ beim iPhone könnten wir hier Leser-Romane veröffentlichen.

Eigentlich vergeht fast kein Tag, an dem wir eine oder mehrere Mails zu diesem Punkt erhalten. Mal mit Schilderungen, dass das iPhone wegen des „Halbmondes“ getauscht wurde, teils zum zweiten oder dritten Mal. Und immer wieder mit der Frage, ob sich im iPhone 7 denn wieder eine plane Kameralinse befindet, die nicht hervorsteht.

iPhone 6 Kamera Linse Ansicht

Es gibt Hoffnung, wohl eher nicht fürs iPhone 7, aber für eine spätere Generation: In einem Patentantrag aus dem Juli 2015, jetzt entdeckt, legt Apple dar, wie sich Kameras für Smartphones verkleinern lassen. Apple nennt das „Small Form Factor High-Resoultion Camera“.

Bringt es Cupertino zur Serienreife?

Klingt gut und macht auch Sinn: Eine neue Anordnung von Sensoren würde auch dafür sorgen, dass beim aktuellen Linsensystem die Bauhöhe eher geringer ausfällt. Vorausgesetzt, Cupertino bringt das Patent zur Serienreife.

Hervorstehende Kamera im iPhone: Eure Erfahrungen? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Unterstützung für iCloud-Fotomediathek und Live-Fotos in Arbeit

Apple TV 4

In der zweiten Beta von tvOS 9.2 landet die iCloud-Fotomediathek erstmals auf der TV-Box. Bislang ist die Fotofunktion auf Fotostream und geteilte Alben beschränkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Solar iPhone Akku

iGadget-Tipp: Solar iPhone Akku ab 2.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Dieses Not-Ladegerät mit Dockanschluss muss man dank Solar nie aufladen.

Einfach hinter die Windschutzscheibe oder an den Rucksack damit...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Online Casinos: Wie gut sind sie und welche Apps gibt es?

In der heutigen Zeit sind viele Menschen mit einem Smartphone immer mobil und können von überall arbeiten, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Doch auch bei der größten Arbeit darf der Spaß nicht zu kurz kommen, zum Beispiel in Form von Casinos. Im Casino kann man das große Geld machen, so wird es in Filmen wie James Bond immer präsentiert. Doch stimmt das wirklich? Und welche Casinos sind vertrauenswürdig?  Wer geht heutzutage noch ein klassisches Casino? Viele Menschen meinen, dass dies

Der Beitrag Online Casinos: Wie gut sind sie und welche Apps gibt es? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word Flow für iOS: Microsoft-Tastatur mit Spezial-Modus

Microsoft macht offenbar ernst mit seinen Plänen, eine Tastatur für Apples Betriebssystem iOS zu veröffentlichen. Bisher gab es zwar nur unbestätigte Gerüchte, nun sind aber auch erste Bilder der Word Flow-Tastatur für iOS von Microsoft aufgetaucht. Die Bilder stammen aus der Testphase der Tastatur und zeigen eine Funktion, mit der Nutzer auch mit einer Hand auf ihrem iPhone tippen können sollen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirnetX verlangt über eine halbe Milliarde US-Dollar von Apple

Wegen angeblicher Verletzung gegen ein VPN-Patent soll Apple an die VirnetX Holding Corporation 532 Millionen US-Dollar zahlen . Das sagte der Anwalt des Unternehmens, das gar nicht am Markt teilnimmt, sondern sich durch Patentgebühren finanziert, vor dem östlichen Bezirksgericht von Texas. Die Verhandlung ist ein wiederaufgenommener Prozess aus dem Jahr 2012. Damals wurde Apple wegen der Paten...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selphy CP1200: Neuer Mac-kompatibler Fotodrucker jetzt erhältlich

Canon hat die Verfügbarkeit des zum Jahreswechsel angekündigten Fotodruckers Selphy CP1200 bekannt gegeben. Er ist Mac-kompatibel, arbeitet mit Thermosublimationstechnik und druckt mit einer Auflösung von 300 mal 300 dpi bei 16,7 Millionen Farben.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face-Time-Patent: VirnetX fordert jetzt 530 Mio. USD Schadensersatz

Face-Time-Patent: VirnetX fordert jetzt 530 Mio. USD Schadensersatz auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

VirnetX ist wahrscheinlich nicht jedem von Euch ein Begriff. Hinter der Holding versteckt sich eine US-Firma, die die Patente an insgesamt 80 Technologie-Entwicklungen besitzt. Mit diesen Patenten verklagt die Firma […]

Der Beitrag Face-Time-Patent: VirnetX fordert jetzt 530 Mio. USD Schadensersatz erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Apple veröffentlicht Beta-Update für OS X Snow Leopard

Apple hat für das 2009 veröffentlichte Betriebssystem OS X Snow Leopard eine Beta-Version eines kürzlich erscheinenden Updates veröffentlicht. Das erscheinen des Updates wurde von Apple bereits im Dezember angekündigt. Hintergrund ist ein auslaufendes Zertifikat, das es Nutzern von OS X Snow Leopard ansonsten unmöglich machen würde, Apps im Mac App Store...

Mac App Store: Apple veröffentlicht Beta-Update für OS X Snow Leopard
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knotmania: Neues Physik-Puzzle mit etwas kniffliger Steuerung

Spiele-Neuerscheinungen an einem Dienstag sind eher ungewöhnlich. Neben Super Phantom Cat haben wir heute auch Knotmania im App Store entdeckt.

Knotmania 1 Knotmania 2 Knotmania 4 Knotmania 3

Eigentlich kann Knotmania (App Store-Link) in nur einem Satz beschrieben werden: In diesem neuen Spiel müssen 76 Knoten gelöst werden. Nun gut, was so einfach klingt, entwickelt sich schnell zu einer echten Herausforderung. Grund dafür ist auch die etwas knifflige Steuerung, die durchaus für Frust sorgen kann. Wir haben dennoch einen Versuch mit dem Spiel gewagt.

Knotmania ist heute im App Store erschienen und kann für 2,99 Euro installiert werden, In-App-Käufe gibt es keine. Die Entwickler empfehlen ein iPhone 5s, iPad mini der zweiten Generation oder iPad Air, das Spiel läuft aber mit abgespeckter Grafik auch auf älteren Geräten.

Insgesamt gibt es in Knotmania 76 Level, in denen jeweils Seile miteinander verknotet sind. Die Aufgabe des Spielers ist es, die Knoten mit den richtigen Wischgesten zu lösen. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich eigentlich nicht um Seile handelt, sondern halblebendige Kreaturen, die sich sogar noch ein wenig bewegen. Wie genau die Steuerung funktioniert, wird dabei leider nur in englischer Sprache erklärt.

Steuerung in Knotmania kann für Frust sorgen

Die Idee von Knotmania finde ich gar nicht mal so schlecht, die Steuerung sorgte aber zunächst für Frust. Insbesondere die Tatsache, dass man nicht so gut in die Tiefe steuern kann, erschwert das Spiel enorm. Oftmals kann man ein Ende des Seils nicht einfach durch ein Loch schieben. Es benötigt definitiv Übung, bis man den Bogen raus hat und ich wage zu bezweifeln, dass das bei allen Käufern der App der Fall ist.

Auch über die Grafik möchte ich noch ein paar Worte verlieren. Unter meinem Testbericht zu Super Phantom Cat wurde gefragt, warum ich die Grafik in dem Spiel so toll finde. Meine Antwort: Weil es einfach passt. Dass es auch nicht passen kann, zeigt Knotmania: Die Gestaltung ist nüchtern und fast schon lieblos. Statt tolle Grafiken und Texturen zu basteln, haben die Entwickler anscheinend mehr wert auf die Animation von hüpfenden Buchstaben gelegt. Schön ist das nicht.

(YouTube-Link)

Der Artikel Knotmania: Neues Physik-Puzzle mit etwas kniffliger Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patenttroll VirnetX verlangt 532 Millionen Dollar von Apple

Patenttroll VirnetX versucht erneut Geld von Apple einzuklagen. Bereits vor rund vier Jahren verlangte das Unternehmen knapp 370 Millionen Dollar für die Nutzung von Patenten von Apple. Schlussendlich hob ein Revisionsgericht die Strafzahlung wieder auf. Nun startet VirnetX den nächsten Versuch.

virnetx

VirnetX verlangt 532 Millionen Dollar von Apple

Wie Bloomberg berichtet, verlangt VirnetX die stolze Summe von 532 Millionen Dollar von Apple. So hat es ein Rechtsanwalt bei einem texanischen Gericht vorgetragen. Es geht um Technologien zur Sicherung von Kommunikation, wie sie Apple für VPN, FaceTime und iMessage einsetzt.

“Apple hasn’t played fair. They have taken Virnetx’s intellectual property without permission,” VirnetX lawyer Brad Caldwell of Caldwell Cassady told the jury in Tyler, Texas.

Der Vorwurf seitens VirnetX lautet, dass Apple das geistige Eigentum von VirnetX ohne Genehmigung nutzt. Das neu in die Wege geleitete Verfahren stellt ein Wiederaufnahmeverfahren des alten Falles (370 Millionen Dollar) dar. Durch neue Apple Gerätegenerationen hat sich diese Summe laut VirnetX nun auf 532 Millionen Dollar erhöht.

“Apple believes in fairness and protecting intellectual property,” said Apple’s lawyer, Greg Arovas of Kirkland & Ellis. “VirnetX keeps moving the boundary, asking for more and more and more.”

Apple steht natürlich auf einem anderen Standpunkt und sieht die Forderung von VirnetX als übertrieben an. Es wird erwartet, dass dieses Verfahren mehrere Wochen läuft. Somit müssen wir uns noch ein wenig gedulden, bis es eine Entscheidung gibt. Bisher ist es dem Patenttroll VirnetX nicht gelungen, die gehaltenen Patente adäquat zu monetarisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Booq Viper: Robustes Case neu für MacBook 12″, im Angebot für das MacBook Air

viper-700Booq bietet das Notebook-Hardcase Viper nun auch für Apples MacBook 12“ an. Die Hülle nimmt dem Notebook beim Transport zwar seine schlichte Eleganz, sorgt allerdings auch für robusten Schutz. Die Viper-Cases dürften einigen von euch schon bekannt sein, Booq bietet die Hüllen bereits längere Zeit für verschiedene MacBook-Modelle an. Für das MacBook Air mit 11“-Bildschirm […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur für VIP-Nutzer: Twitter testet Werbefreiheit

Prominente Twitter-Nutzer müssen sich in Zukunft nicht mehr mit störender Werbung herumschlagen. Das soziale Netzwerk testet für ausgewählte Personen mit großer Reichweite eine werbefreie Oberfläche.

Twitter

Dies berichtet ein Autor bei re/code, der mit ungefähr 70.000 Followern selbst zu den Auserwählten gehört. Mit dieser Entscheidung möchte Twitter bekannte Nutzer auf der Plattform halten. Die Auswahl wird vermutlich anhand der Nachrichtenreichweite und Followerzahl getroffen.

Für die meisten Twitter-Nutzer sollte es allerdings keine Änderungen geben und bei den gesponserten Tweets in der Timeline sowie den Werbeeinblendungen bei der Anzeige einzelner Kurznachrichten bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Anker, Omaker und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 11.30 Uhr

Omaker reversibles Lightning Kabel Nylon (hier)

ab 12 Uhr

Mad Catz Gamepad (hier)

ab 13 Uhr

Compad 5x MicroUSB Kabel (hier)

ab 13.30 Uhr

Seagate Festplatte 4 TB (hier)

ab 14 Uhr

Inateck USB Hub 4 Ports (hier)
Poweradd Solar Ladegerät 23.000 mAh (hier)

ab 15 Uhr

iQualTech Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.30 Uhr

Aukey USB Hub 7 Ports (hier)

ab 16 Uhr

Creative Sound Blaster Bluetooth Speaker (hier)
Hisense Fernseher 58″ 4K (hier)

ab 17 Uhr

Anker KFZ Ladegerät 4 Ports (Foto/hier)
Mad Catz RAT3 Gaming Maus (hier)
Yamaha Soundbar 7.1 Bluetooth (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower Ladegerät 3 Ports (hier)
StilGut 3-in-1 Kabel (hier)
Solo Pelle iPhone 6(S) Plus Ledertasche (hier)

Anker KFZ Ladegeraet

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Zweite Beta mit weiteren Neuerungen

Night Shift iOS 9.3

Das nächste große iOS-Update erweitert das Kontrollzentrum. Der Zugriff auf die Musikmediathek wird außerdem Teil der Datenschutz-Einstellungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad: immer neue Möglichkeiten für Kreative & Designer

Im AppStore gibt es einen riesigen Haufen an Apps, mit denen ihr kreative und gestalterische Arbeiten und Aufgaben auf dem iPad machen könnt. Und auch das vor einigen Monaten vorgestellte, neue iPad Pro mit seinem riesigen Touchscreen-Display gibt weitere Möglichkeiten im Einsatz als PC-Ersatz.

So gibt es seit einiger Zeit die bisher PCs vorbehaltenen Programme wie Word (AppStore) und Excel (AppStore) aus dem Office-Paket von Microsoft auch als einzelne Apps im AppStore. Genauso wie die Pendants von Apple namens Numbers und Pages. Deren Download und Nutzung ist sogar kostenlos. Und auch Grafik-Alleskönner Adobe Photoshop (AppStore) ist in einer abgespeckten Version für iOS verfügbar

Aber auch viele weitere Grafik-Apps, mit denen sich Designer und Kreative richtig austoben, frei zeichnen, gestalten und zum Beispiel Fotos mit Filtern verändern können, gibt es im AppStore in riesiger Anzahl. So können mit dem iPad heutzutage auch Dinge erledigt werden, die früher einem PC oder Mac vorbehalten waren, z.B. das Erstellen und Bearbeiten von Grafiken, Präsentationen oder auch Visitenkarten oder eigenen Kalendern.

Wer die Werke dann nicht nur auf seinem iPad bewundern möchte, schickt sie per Email weiter oder druckt sie aus. Sollte dies der häusliche Drucker nicht in ansprechender Form und Weise unterstützen, gibt es im Internet verschiedene Online-Druckdienste. In der Vergangenheit hat sich für uns beim Erstellen von Promo-Material wie Visitenkarten und Flyern der Anbieter viaprinto.de bewährt. Dort gibt es die „volle Dröhnung“ Druckerzeugnisse wie eigen erstellte Kalender und Briefpapier, aber auch ganze Bücher, Einladungskarten, Visitenkarten, Aufkleber und vieles mehr.

Im Zusammenspiel mit den zahllosen Apps im AppStore, Diensten wie diesem und der eigenen Kreativität ermöglichen sich für das iPad immer neue Einsatzgebiete. Wenn man bedenkt, dass vor rund 5 Jahren noch niemand das iPad kannte und anfänglich auch sich kaum jemand ein Einsatzgebiet dafür vorstellen konnte, eine wirklich beeindruckende Entwicklung…

Der Beitrag Das iPad: immer neue Möglichkeiten für Kreative & Designer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon verkauft Original-Lightning-Kabel von Apple für 8,84 Euro (Update)

Bei Apple-Adaptern und Kabeln muss man im Internet immer vorsichtig sein. Aktuell könnt ihr euch das originale Lightning-Kabel zum kleinen Preis sichern.

Apple Lightning Kabel

Update um 14:30 Uhr: Mittlerweile ist das Angebot ausverkauft. Als alternative gibt es für ein paar Cent mehr Neuware ohne Originalverpackung. Achtet bitte auch hier darauf, dass der Versand von Amazon durchgeführt wird und nicht von einem möglicherweise dubiosen Händler.

Wo Original drauf steht, muss nicht unbedingt ein Original drin sein. Das zumindest gilt beim Kauf von Adaptern und Kabeln von Apple auf Amazon oder eBay. Dort nutzen unseriöse Händler oft die große Plattform und den originalen Namen, um Plagiate zu überteuerten Preisen zu verkaufen. Beim aktuellen Deal auf Amazon müsst ihr euch aber wohl keine Gedanken machen.

  • Apple Lightning auf USB-Kabel 1 Meter für 8,84 Euro (Amazon-Link)
  • mittlerweile ausverkauft, alternativ als Bulk-Ware für 8,95 Euro

Immerhin heißt es beim ein Meter langen Apple Lightning auf USB-Kabel: „Verkauf und Versand durch Amazon.“ Im Gegensatz zu unseriösen Händlern, die das gleiche Produkt bereits für Preise ab 2,90 Euro anbieten, dürfte Amazon wohl kaum gefälschte Ware verkaufen. Der Preis ist dennoch fair: Aktuell bezahlt man nur 8,84 Euro. Der offizielle Apple-Preis beträgt stolze 25 Euro.

Zwar gab es in letzter Zeit schon von Apple zertifizierte Dritthersteller-Kabel für Preise rund um 5 Euro, diese haben aber einen „Nachteil“: Die Verkleidung des Lightning-Adapter ist oftmals etwas dicker. Das ist vor allem dann problematisch, wenn man das Kabel mit einer eng anliegenden oder wasserdichten Hülle nutzen möchte.

Leider wissen wir nicht, wie prall die Lager von Amazon gefüllt sind. Falls ihr noch ein originales Lightning-Kabel benötigt, solltet ihr daher zeitnah zuschlagen. Für Prime-Kunden ist der Versand kostenlos, alle anderen zahlen pauschal 3 Euro, solange der Wert des Warenkorbs nicht über 29 Euro beträgt oder ein Buch mit bestellt wird. Achtet beim Kauf bitte unbedingt darauf, dass es sich um Ware von Amazon handelt, damit ihr nicht viel einige andere Kunden in die Plagiat-Falle tappt.

Der Artikel Amazon verkauft Original-Lightning-Kabel von Apple für 8,84 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber: Fahrer-Überwachung mit iPhone-Sensoren

uberDer umstrittene Fahrdienst Uber fragt zur Überwachung seiner Fahrer auch die im Mobilgerät des Chauffeurs verbauten Sensoren ab. Darüber informiert das Unternehmen heute im offiziellen Hausblog und verweist auf ein bereits angelaufenes Pilotprogramm, das die Fahrdaten verbundener Smartphone-Modelle auswertet. Laut Uber reagiere man mit der Datenauswertung, die unter anderem die GPS- und die Gyroskop-Daten der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auto-Projekt von Apple: Gerüchte um Einstellungsstopp

Gerüchten zufolge gibt es beim Auto-Projekt von Apple aktuell einen Einstellungsstopp. 

Es ist schon kurios: Dass Apple ein Auto baut, hat Cupertino noch gar nicht bestätigt. Aber jetzt wird darüber diskutiert, ob für das „Projekt Titan“ erst mal keine weiteren Mitarbeiter eingestellt werden. Wie die Kollegen von appleinsider auf Basis einer „vertraulichen, als zuverlässig“ benannten Quelle berichten, ist diese Entscheidung Ergebnis einer Prüfung des Projekt-Fortschritts durch Design-Chef Jony Ive.

ios9-carplay

Ive sei „extrem unzufrieden“ mit dem Fortschritt des Teams, dem vermutlich um die 1000 Mitarbeiter angehören und der Richtung, in der sich das Projekt entwickle. Sollte das Urteil tatsächlich so ausgesprochen worden sein, könnten dem Auto-Team, das laut Gerüchten schon seit längerem unter Druck steht, enorm unangenehme Wochen drohen.

Führender Ingenieur verließ Apple vor wenigen Tagen

Erst vor wenigen Tagen verließ der führende Ingenieur und vermutlich Team-Leiter Steve Zadesky die Firma. Der langjährige Mitarbeiter gab „persönliche Gründe“ als Ursache der Entscheidung an. Wie genau die beiden Neuigkeiten aus Apples Auto-Ecke zusammenhängen, ist nicht klar – gut für die Entwicklung des (angeblichen) Auto-Projekts wären sie aber auf jeden Fall beide nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Pinnacle Studio 19 – Videobearbeitung für Zuhause

Videobearbeitung auf dem iPad wäre unser großes Thema. Doch viele Nutzer entscheiden sich für eine Desktop-Variante. Wenn es der Mac ist, greifen diese Nutzer zu iMovie oder zu Final Cut Pro X. Jetzt lasst uns gemeinsam mal ein wenig den Horizont erweitern und schauen, was andere Hersteller noch anbieten. Gerade im Windows-Bereich gibt es eine Fülle und Hülle an interessanten Angeboten und Titeln. Größere Flexibilität und schnellere Bearbeitungsausführung, das verspricht der Hersteller Corel den Anbietern im neuen Pinnacle Studio 19. Zu den Highlights zählen hier die Unterstützung der Multikamera-Ansichten im Editor und der „Audio Ducking“-Funktion, bei welcher die Hintergrundgeräusche automatisch unterdrückt werden. Preislich positioniert sich die Videoschnitt-Lösung Pinnacle Studio bei Alternativen wie Adobe Premiere Elements, die einen ähnlichen Funktionsumfang bieten. Joy-Ramon, Cutter und Editor aus dem iPadBlog Video und Grafik-Department, hat sich einmal etwas genauer mit der vielversprechenden Windows-Software beschäftigt. 

Die Vorbereitung

Versprochen wird hier eine optimale Videoschnitt-Lösung für den Heimanwender. Dank der Unterstützung von DirectX 11 und der sechsten Generation von Intels I7-Prozessoren, soll die Version 19 laut Herstellerangaben bis zu 2,5 mal schneller als die Vorgängerversion sein. Hervorgehoben wird außerdem die neue Multikamera-Funktion, die automatische Synchronisierung von mehreren Kameraspuren und die Unterstützung von 4K Videos. Diese Features sind recht unüblich für solch ein günstiges Programm und man kennt sie eher aus dem professionellen Anwendungsbereich. Pinnacle Studio 19

Pinnacle Studio 19

Pinnacle Studio 19 wird in drei verschiedenen Varianten angeboten: Pinnacle  Studio: Die kleinste Version des Programms wird nur als „Pinnacle Studio“ bezeichnet und kostet 59.90 Euro. Dafür erhält man die Standard-Videoschnitt-Funktionen mit einer Bearbeitung auf bis zu drei Videospuren und drei Audiospuren, ohne 4K-Verarbeitung und einer geringeren Anzahl an Effekten und Vorlagen. Pinnacle Studio Plus: Bei Pinnacle Studio Plus darf man unter anderem auf bis zu 12 Video- und Audiospuren schneiden, Dolby 5.1-Ton importieren/exportieren und 3D Material verarbeiten. Diese Version ist für 99,95 Euro erhältlich. Pinnacle Studio Ultimate: Den uneingeschränkten Funktionsumfang erhält man ausschließlich mit Pinnacle Studio Ultimate für 129,95 Euro. Hierbei ist die 4K-Videobearbeitung möglich und man erhält einige Bonusinhalte wie 800 NewBlue-Voreinstellungen und den „Isotope Music & Speech Cleaner“ und Screen Recorder zum Aufnehmen des Bildschirms. Diese Version ist für 129,95 Euro erhältlich. Ob man sich nun Pinnacle Studio zulegen- und für welche Version man sich entscheiden sollte, klären wir nach dem Praxistest. Was mir bei der Vorbereitung auf diesen Test schon negativ auffiel: Es gibt leider keine Demoversion des Programms. In unserem Review haben wir von Corel die Ultimate Variante mit uneingeschränktem Funktionszugriff zur Verfügung gestellt bekommen. Pinnacle Studio 19 Ultimate wurde auf einem Windows 10 Rechner mit 16GB RAM, AMD 8 Kern Prozessor mit je 4GHz pro Sockel und einer Nvidia GeForce GTX 460 getestet. Vorab gilt zu sagen: Auf diesem Setup laufen Programme wie Adobe Premiere CC, Adobe After Effects CC, Sony Vegas Pro 13 usw. vollkommen flüssig und ohne jegliche Probleme.

Erster Test

Das importieren von Clips in die Projektablage geht ganz einfach und ohne Probleme mit allen herkömmlichen Videoformaten von statten. In unserem Test habe ich Full-HD Material unseres AppTreffs in der Ukraine verwendet. Sehr positiv sind mir die zwei Reiter „Organisieren“ und „Editieren“ aufgefallen. Somit ist der Arbeitsablauf klar strukturiert und gerade für den Neuling sehr einfach aufgebaut. Erst die Clips im „Organisieren“ Fenster einfügen, sichten und sortieren und von dort dann ganz einfach in das Editieren mit der Timeline übergehen. Pinnacle 3 Das Import-Fenster in Pinnacle Studio 19. Damit ist ein sehr übersichtlicher und schneller Dateiimport möglich. 

Workflow  – Schnitt und Effekte

Haben wir nun die gewünschten Videos in unser Projekt importiert, werden uns diese in der Projektablage angezeigt. Von dort lassen sich die Videoclips in unsere Timeline ziehen und die Bearbeitung kann beginnen. Als Bearbeitungsmöglichkeiten stehen uns dafür die Standardwerkzeuge wie der Trimmer, Cutter und Verschieber zur Verfügung. Darüber hinaus lassen sich eine ganze Menge Effekte auf die einzelnen Videoclips anwenden. Von Farbkorrekturen über Bildverzerrungen bis hin zu Timecodes, der Heimanwender sollte mit der Effektpalette bestens bedient sein. Sogar ein Effekt zur Hautglättung ist schon vorinstalliert, im professionellen Anwendebereich müssen solche Effekte mit teuren PlugIns nachgerüstet werden. Die Übergangs und Texteffekte hinterließen jedoch in meinem Test Enttäuschung. Wenn man einen Text erstellen wollte, erhielt man die Fehlermeldung: „Standardtitel wurden nicht bei den Installierten Inhalten gefunden. Titel Editor kann nicht geöffnet werden.“ Daraufhin prüfte ich die Installation und stellte fest, dass Pinnacle Studio 19 Ultimate und alle dazugehören Programme ordnungsgemäß installiert war. Warum es nicht möglich ist, Titel zu erstellen lässt sich nicht definieren. Falls dazu ein Extra PlugIn nötig sein sollte, ist das nicht gerade benutzerfreundlich. Die Sparte mit Überblendungen ist zwar vorhanden, jedoch leer. Es werden uns keine Übergangseffekte zur Auswahl angezeigt. Sehr schade, wie wir finden. Dafür steht uns aber eine nahezu gigantische Audiobibliothek mit jeglichen Soundeffekten zur Verfügung, welche wir für unsere Videos frei nutzen können. Diese sind in verschiedenen Kategorien für eine bessere Übersicht sortiert. Die Sounds reichen vom Rasenmäher bis zum T-Rex. Sehr nützliche Bibliothek für Amateur-Produzenten. Auch äußerst positiv ist mir auch eine Option zur Bestimmung der Richtung von Audiospuren aufgefallen. Darin lässt sich ein Punkt verschieben, welcher die Richtung angibt, aus welcher der jeweilige Ton kommen soll. Von diesem simplen Interface sollten sich Hersteller wie Adobe inspirieren lassen. Pinnacle 1 Das ist Pinnacle Studio 19 Ultimate. Oben Rechts die Projektablage, Links die Videovorschau und unten die Timeline. Übersichtlich, nicht wahr?

Benutzerfreundlichkeit und Performance

Der erste Eindruck beim Arbeiten in der Timeline war…schlecht. Ruckelige Vorschauen und eine lange Verzögerung vor dem Abspielen sorgten für blanke Nerven. Erst schoben wir es auf den geringen Arbeitsspeicher des Computers, welcher zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 4 GB betrug. Somit rüsteten wir auf ganze 16 GB auf und testeten erneut. Keine Veränderung. Doch etwas kam hinzu und zwar eine Update-Meldung. Es sei ein neuer Patch verfügbar. Somit luden wir diesen herunter, dies funktioniert nicht über das Programm selbst oder einen Update-Manager, sondern muss umständlich über den Browser gemacht werden. Als wir dann den neuesten Patch geladen und ausgeführt hatten, sagte uns dieser, dass für die Installation ein vorheriger Patch benötigt wird, welcher noch einmal separat geladen werden muss. Umständlicher geht es nicht.

Fazit

Auch wenn Pinnacle Studio 19 in vielen Bereichen ein solides Videobearbeitungsprogramm ist, rate ich eher davon ab. Mit Alternativen wie Adobe Premiere Elements ist man als Heimanwender, bei einem ähnlichen Preis, deutlich zuverlässiger und besser bedient. Momentan ist Pinnacle Studio 19 zum reduzierten Preis erhältlich: Pinnacle Studio 19 Plus: 69,95€ Pinnacle Studio 19 Ultimate: 89,95€
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Kompaktere iPhone-Kamera durch gebogenen Sensor

Apple schildert in einem jüngst veröffentlichten Patentantrag, wie sich Kameras für Mobilgeräte weiter verkleinern lassen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Unter dem Titel "Small form factor high-resolution camera" beschreibt Apple ein System, bei dem das Licht auf einen gebogenen Sensor trifft. Vor dem Sensor befinden sich drei Elemente - nämlich zwei konvexe und eine konkave Linse. Die...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pizza Jump: dieses Highscore-Game kann uns nicht begeistern…

Pizza Jump (AppStore) von Two Birds Games ist eine weitere Highscore-Neuerscheinung aus der vergangenen Woche. Dank Werbung gibt es auch dieses kleine iOS-Spielchen für lau.

Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Pizzaboten, der ein Hochhaus möglichst weit hinaufeilen muss. Dabei läuft er von alleine auf einer Etage stetig von links nach rechts hin und her. Tappt ihr einmal aufs Display, macht ihr einen kleinen Sprung, um herumfliegende Dollarnoten einzusammen und Gegner zu überspringen. Tappt ihr zweimal, geht es eine Etage höher, was euch einen Punkt für euren Highscore einbringt.
Pizza Jump iOSPizza Jump iPhone iPad
Aufpassen solltet ihr auf die anderen Personen, die auf den Etagen wie wild umherlaufen. Denn berührt ihr sie, was aufgrund der unserer Meinung nach zwar einfachen, aber unpräzisen Steuerung schnell passiert, ist eine Runde in diesem Highscore-Game auch schon wieder vorbei. Durch eure Leistung und gesammelte Dollar könnt ihr 12 Pizzaboten und 18 Pizzabelege freischalten.

Optisch ist Pizza Jump (AppStore) ganz putzig. Das Gameplay konnte uns aber nicht begeistern. Diesen Gratis-Download könnt ihr euch unserer Meinung nach also sparen.

Der Beitrag Pizza Jump: dieses Highscore-Game kann uns nicht begeistern… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cellular: Spiel um Himmelskörper, Farben und Tönen wird von Apple angepriesen

In den Empfehlungen von Apple findet sich derzeit auch das Spiel Cellular wieder.

Cellular 1

Cellular (App Store-Link) steht als Universal-App für iPhone und iPad seit einigen Tagen neu im deutschen App Store zum Download bereit, wo es mit 2,99 Euro bezahlt werden muss. Das 323 MB große Spiel erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer und kann in englischer Sprache absolviert werden.

Die Entwickler von Cellular, das Team von Toggle, beschreiben ihren neuen Spiele-Titel mit den Worten, „Entdecke eine schöne und spannende Musik- und Farbenwelt. Lass sich vom gemächlichen Rhythmus der Berührung und Bewegung tragen und versuche, in diesen schönen, aber feindlichen Gebieten zu überleben. Cellular vermittelt ein Gefühl der höchsten Zufriedenheit. Das Spiel wird dich fesseln und verzaubern.“

In der Tat ist Cellular kein actionreiches Highscore-Game, das für ordentlich Aufregung in der Magengrube sorgt – im Gegenteil. Eine schlangenähnliche Formation, die sich selbständig im Uhrzeigersinn auf dem Screen dreht, muss durch Antippen auf dem Bildschirm bewegt werden. Um zu überleben und länger zu werden, benötigt das Gebilde Lebensenergie, die in Form von kleinen grünen Kreisen einzusammeln ist.

Vorsicht vor roten Feinden in Cellular

Um die entspannende Hintergrundmusik zu erweitern, müssen in jedem Level von Cellular zudem drei bunte Soundkacheln eingesammelt werden. Sind diese vorhanden, kann ein weiterer Bereich von Cellular erkundet werden. Vorsicht allerdings heißt es bei gefährlichen roten Gebilden, die sich auf dem Screen tummeln – kann eine Berührung mit ihnen nicht vermieden werden, verletzt sich die eigene Schlangen-Konstruktion und büßt automatisch etwas von ihrer Länge ein.

Ein wenig kann Cellular daher als moderne, leicht psychedelische Form des bekannten Handyspiel-Klassikers Snake beschrieben werden, in dem einige Extras für zusätzlichen Spielspaß sorgen sollen. Ob das minimalistische und wenig abwechslungsreiche Gameplay allerdings für eine Langzeitmotivation taugt, sei dahingestellt – immerhin kommt der Titel ohne weitere In-App-Käufe oder Werbebanner aus.

Der Artikel Cellular: Spiel um Himmelskörper, Farben und Tönen wird von Apple angepriesen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5SE: Hey Siri für das „kleine“ iPhone

Bisher war man davon ausgegangen, dass Apples 4 Zoll-iPhone den Namen iPhone 6c erhalten wird und nach dem iPhone 6 gemodelt sein wird. Nun haben sich jedoch in kurzer Zeit die Anzeichen stark verdichtet, dass das Unternehmen aus Cupertino im März ein iPhone 5SE auf den Markt bringen wird, das dem iPhone 5s ähneln soll. Auch die technischen Spezifikationen dieses Smartphones werden nach und nach bekannt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentrechtsverletzung: Firma fordert 532 Millionen Dollar von Apple

Facetime iMessage Thumb

Einem Bericht von Bloomberg zufolge, fordert die Firma VirnetX wegen Patentrechtsverletzungen 532 Millionen Dollar Entschädigung von Apple. Dem Konzern wird vorgeworfen, ohne Erlaubnis das intellektuelle Eigentum von VirnetX zu benutzen.

Facetime

Konkret handelt es sich dabei um die von Apple benutzte VPN Technologie sowie seinen FaceTime- und iMessage-Dienst, welche gegen einige Patente verstoßen sollen.

Die Firma VirnetX, welche auf Technologien für virtuelle private Netzwerke (VPN) spezialisiert ist, hatte bereits in den vergangenen Jahren gegen Apple geklagt und gewann den Prozess. Damals sollten sie eine Entschädigung von 368,2 Millionen Dollar erhalten, hätte dem nicht ein Berufungsgericht widersprochen und einen neuen Prozess gefordert. Nun geht VirnetX erneut vor Gericht und erhöhte seine Forderungen drastisch.

Es wird erwartet, dass der Prozess noch eine weitere Woche läuft, in der beide Seiten ihre Argumente und Beweise darlegen werden. Schon bei den ersten Vernehmungen war Apple nicht in der Lage passende Gegenargumente für einige von VirnetX‘ Anschuldigungen zu finden.

[via|via]

The post Patentrechtsverletzung: Firma fordert 532 Millionen Dollar von Apple appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Händeklatschen den Mac fernsteuern: iClapper Pro jetzt kostenfrei

Mit iClapper Pro lässt sich der Mac durch das Klatschen der Hände steuern. Seit kurzem wird das ab OS X Snow Leopard lauffähige Programm kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) angeboten. iClapper Pro kann beliebig konfiguriert werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke: Gefährlicher Links lässt iPhone abstürzen

iPhone-6S

Wie heute bekannt geworden, ist kursiert im Moment ein Link zu einer Website (crashsafari.com), der dazu führt, dass Safari für das iPhone zum Absturz gebracht wird. Dies hat zur Folge, dass auch das iPhone/iPad nicht mehr korrekt funktioniert, auch abstürzt und dementsprechend neu gestartet werden muss. Doch nicht nur iOS-Geräte haben damit Probleme – auch Android und Chrome scheinen hier ein Problem damit zu haben. Allerdings soll hier ein Neustart von Chrome genügen. Sicherheitsexperten warnen daher vor dem Öffnen des Links.

Browser wird überlastet
Mit diesem Link überlastet man den Browser des Smartphones und führt zu einer Kettenreaktion im iPhone. Durch den Aufruf wird das Gerät überhitzt und man erzwingt somit einen Neustart des Geräts. In vielen Fällen ist dies sicherlich harmlos, aber diese Methode könnte auch zu Schäden am Gerät führen, sollte das iPhone schon einmal vorbelastet gewesen sein. Zudem könnten auch PCs und Notebooks mit Safari- oder Chrome-Browsern gefährdet sein. Momentan sollte man beim Öffnen von Links auf jeden Fall sehr vorsichtig sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonderpreise: Apple Lightning-Kabel günstig wie nie

Amazon macht Sonderpreise und verkauft Apple Lightning-Kabel günstig wie nie.

Kabel kann man immer für seine Apple-Geräte gebrauchen. Hier ist die Schublade gut gefüllt. Dennoch haben wir beim aktuellen Amazon für Original Apple Lightning-Kabel gerade schon selbst zugeschlagen:

Lightning Kabel USB

Wie lange der Deal gilt, wissen wir nicht. Solange der Vorrat reicht, ist die bekannte Formel. Und hier dürften sehr viele Apple-Nutzer sofort zuschlagen. Zum Vergleich: Für 1-Meter-Kabel nimmt Apple selbst 25 Euro, fürs 2-Meter-Kabel sogar 35 Euro.

Ihr merkt: Die Deals oben sind echte Schnäppchen. Die Lieferung ist kostenlos für Bestellungen über 29 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchte Retina MacBook Pro 2015 erstmals im Apple Refurbished Store kaufen

Gebrauchte Retina MacBook Pro 2015 erstmals im Apple Refurbished Store verfügbar. Immer mal wieder haben wir in den letzten Monaten einen Blick in den Apple Store für generalüberholte Geräte geworfen. Im Apple Refurbished Store bietet Apple gebrauchte Macs, iPads, iPods und Apple Zubehör an, welches von Kunden innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist oder aus sonstigen Gründen an Apple zurück geschickt wurden. Auch Altbestände bei einem Modellwechsel landen im Apple Refurbished Store.

15_macbook_pro_retina_2015

Gebrauchte Retina MacBook Pro 2015 kaufen

Aktuell ist der Apple Store für gebrauchte Macs wieder sehr gut gefüllt und erstmals bietet Apple auch gebrauchte MacBook Pro mit Retina Display (Modelljahr 2015) an. Seid ihr auf der Suche nach einem Mac und muss es nicht zwangsläufig ein Neugerät sein, dann werft einen Blick im Apple Refurbished Store vorbei. Dort stehen aktuell gebrauchte MacBook Air, gebrauchte MacBook Pro, gebrauchte Mac mini, gebrauchte iMac und gebrauchte Mac Pro zum Kauf bereit.

Zum refurbished Retina MacBook Pro 2015 haben wir ein paar Preisbeispiele für euch parat. Für das generalüberholte 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,7GHz Dual Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vieles mehr verlangt Apple 1229 Euro (Ihr spart 220 Euro bzw. 15 Prozent). Das refurbished 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display, 2,9GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 512GB SSD, Intel Iris Graphics 6100, Force Touch, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vieles mehr kostet bei Apple 1699 Euro (Ihr spart 300 Euro bzw. 15 Prozent).

Für das gebrauchte 15 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,2GHz Quad-Core Intel Core i7, 16GB Ram, 256GB SSD, Intel Iris Pro Graphics, Force Touch, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vieles mehr verlangt Apple 1909 Euro (Ihr spart 340 Euro bzw. 15 Prozent). Das generalüberholte 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display, 16GB Ram, 512GB SSD, Intel Iris Pro Graphics, AMD Radeon R9 M370X, Force Touch, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vieles mehr kostet 2369 Euro (Ihr spart 430 Euro bzw. 15 Prozent).

Darüberhinaus findet ihr im Apple Refurbished Store noch viele weitere Apple Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Car2Go: Phishing-SMS mit gefälschtem Absender

car2goDer Car-Sharing-Anbieter Car2Go warnt seine Kunden zur Stunde vor gefälschten SMS, die unter dem Absender der Daimler-Tochter verschickt werden. Nach Angaben des Autovermieters hätten mehrere deutsche Kunden eine SMS bekommen, die „Car2Go“ als Absender nennt und „Handlungsbedarf“ in Bezug auf die jeweiligen Kundenkonten anführt. Problematisch: Weder die SMS noch die in ihr verlinkte Webseite stammen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirnetX will 532 Millionen von Apple wegen VPN, FaceTime und iMessage

Die Firma VirnetX will – mal wieder – Geld von Apple und versucht dies mithilfe einer Patentklage zu bekommen. 532 Millionen Dollar sind gefordert und der Grund dafür sind Technologien rund um VPN, FaceTime und iMessage.

VirnetX hätte gerne 532 Millionen Dollar von Apple, berichtet Bloomberg. Angeblich soll Apple patentierte VirnetX-Technologien in seinen Produkten verwendet haben, ohne dafür eine Lizenzgebühr zu bezahlen. Betroffen sein sollen VPN, FaceTime und iMessage.

VirnetX hat bereits eine Klage gewonnen, damals ging es um 368,2 Millionen Dollar. Allerdings wurde das Urteil in einem weiteren Prozess wieder einkassiert und eine neue Verhandlung angeordnet. Da inzwischen etwas Zeit vergangen ist und Apple mit neuen Produkten schon Geld verdient hat, findet es VirnetX nur fair, die Streitsumme zu erhöhen.

VirnetX ist ein Unternehmen, das derzeit vom Lizenzieren eigener Patente lebt, da es keine Produkte selbst entwickelt. Das Unternehmen hat mit Patentklagen schon durchaus Erfolg gehabt und konnte in den letzten Jahren über 200 Millionen Dollar auf diese Weise einnehmen. Der Prozess mit Apple soll noch mindestens bis nächste Woche laufen, wo beide Seite die Möglichkeit haben, ihre Argumente vorzubringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für iOS, Mac, PC: So unterscheiden sich die Funktionen

Eine neue Infografik verdeutlicht alle Funktionsunterschiede der verschiedenen Microsoft Office Versionen. 

Word, PowerPoint, Excel haben nicht auf allen Geräten den gleichen Funktionsumfang. Je nach System und Version gibt es große Unterschiede. So hat zum Beispiel die iPad-Version Support für arabische Sprachen und die Mac-Version nicht. Die Windows-Versionen haben generell einen größeren Funktionsumfang als die Mac-Versionen.

Office 1

Erstellt hat die Infografik Kurt Schmucker, ein ehemaliger Microsoft-Office-Mitarbeiter. Er empfiehlt, mehrere Office-Versionen auf virtuellen Maschinen installiert zu haben und zwischen ihnen je nach Aufgabe zu wechseln. Einige Aufgaben lassen sich auf dem Mac besser lösen, andere auf Windows oder auf dem iPad, wie 9to5Mac berichtet.

Microsoft Word Microsoft Word
(31)
Gratis (universal, 306 MB)
Microsoft Excel Microsoft Excel
(42)
Gratis (universal, 298 MB)
Microsoft PowerPoint Microsoft PowerPoint
(5)
Gratis (universal, 270 MB)

Office 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 26.1.16

Bildung

WP-Appbox: Interactive Tutorials for Xcode and iOS Development (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chalkboard Challenge : Mental Arithmetic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Discover-Arabic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRipasso Chimica (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRipasso Grammatica (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRipasso Biologia (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My Autism Help Forums (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chinese Recipes - Asian cuisine (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DMV Driver License Test Reviewer - PRO (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PECB KATE (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tutor for Keynote (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Reklam Engelle (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Air Scanner: Wireless Remote HD Document Camera and Overhead Projector Replacement (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Counter - Count Anything Everywhere (Kostenlos, App Store) →

Essen & Trinken

WP-Appbox: Livets Goda (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: SketchMee (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Fotoffiti - turn photos into graffiti (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pic Montage (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Letter Lure - Magical Text (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: LiveSplash™ Plus - Hardcore Selective Coloring Application (0,99 €, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Bench press 1RM Calculator Kg and Lbs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: My Personal Trainer (w/ Reminders) (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Running Music Trainer (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Global Safety (Kostenlos, App Store) →

Produktivität 

WP-Appbox: make ad easy Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Material Color (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MotionMinder (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: CounterFire2 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??2016 :??????????3D (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Swords & Crossbones: An Epic Pirate Story (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ?????-?????PK,???????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: The Last Squadron - Battle for the Solar System (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pocket HalfPipe (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Slender Man Origins 1: Lost Children (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: ????(????????????????????) (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Ultimate Car Racing beseitigen: Neue Art Casual Game Autorennlegende Bombe (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: mirror boy (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: IQ Test: IQ Games & IQ Challenges (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Beautiful Nature Wallpapers - Cool Natural Beauty Pictures & Backgrounds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ?????-???????????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Risk Dice Roll (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Business culture & etiquette Argentina (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mental Training for Golf (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit: VirnetX will 532 Millionen Dollar von Apple

Die Patentfirma VirnetX fordert von Apple 532 Millionen Dollar Schadenersatz, da das Unternehmen aus Cupertino unerlaubt Techniken für die sichere Kommunikation in iMessage und FaceTime verwendet haben soll.

Bildschirmfoto 2016-01-26 um 12.35.05

Dies erklärte ein Anwalt von VirnetX einem Gericht in Texas. Apple hingegen wies die Schuld von sich. „Apple glaubt an Fairness und den Schutz geistigen Eigentums“, so der Anwalt Greg Arovas. Nach Angaben von Bloomberg werden die Geschworenen nun entscheiden, ob Apple tatsächlich Techniken der Firma verwendet.

Einigen ist der Name VirnetX möglicherweise ein Begriff. 2012 gewann die Patentfirma bereits 368,2 Millionen Dollar in einem Streit mit Apple. Allerdings wurde diese Entscheidung von einem Berufungsgericht wieder aufgehoben. Auch Microsoft machte in der Vergangenheit Erfahrung mit VirnetX. 2010 musste das Unternehmen aus Redmond 200 Millionen Dollar an VirnetX zahlen, 2014 weitere 23 Millionen Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Nur iPhones sind nicht genug

MacBook Air iPhone 6 Thumb

Wir berichteten bereits häufiger über negative Prognosen bezüglich Apples Abhängigkeit von den iPhone-Verkäufen und dem Fehlen alternativer Umsatzbringer. Eine weitere Stimme im Analystenchor stößt nun ins selbe Horn.

Apple sollte wieder mehr Computer bauen, auf diesen knackigen Nenner kann man die Aussage von . KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo herunterbrechen. Er senkte den Daumen über ein erwartetes neues Vier-Zoll-iPhone im März und korrigierte seine Prognose von 18-20 Millionen verkaufter Einheiten im ersten Jahr auf 10-12 Millionen Geräte. Kunden würden vermutlich häufiger zum iPhone 5S greifen, das noch ein mal deutlich im Preis fallen dürfte.

Smartphone Verkaufszahlen 2015

Generell sieht er das iPhone auf dem absteigenden Ast, er rechnet mit sinkenden Verkäufen in 2016, die um gut 44% einbrechen könnten. Allerdings könne Apple mit einem verstärkten Engagement im Computerabsatz punkten.
Mac Books können Apple sprudelnde Einnahmen bringen, bereits im ersten Halbjahr 2016, ist der Branchenkenner überzeugt:
„We see MacBook as a stronger candidate for becoming a theme given solid growth in the business segment, as well as a potential upgrade to hit the market.“
Diese Einschätzung deckt sich mit zahlreichen Stimmen, die Apple auffordern sich nicht ausschließlich auf das iPhone als Cashcow zu verlassen.

The post Märkte am Mittag: Nur iPhones sind nicht genug appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute: Apple legt neuen Quartalsbericht vor

Wieder einmal sind die Augen von Anlegern und Finanzexperten auf Apple gerichtet: das kalifornische Unternehmen wird heute um etwa 22:30 Uhr die Zahlen des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2016 veröffentlichen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wird mit leichten Zuwächsen bei Umsatz, Gewinn sowie iPhone- und Mac-Absatz gerechnet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Platzt der Knoten? Physik-Puzzle „Knotmania“ als Premium-Download neu im AppStore

Platzt der Knoten? Physik-Puzzle „Knotmania“ als Premium-Download neu im AppStore

Im Dschungelcamp wären Würmer eine echte Delikatesse bei einer Ekel-Prüfung, in Knotmania (AppStore) gilt es sie zu entknoten.

Die Universal-App von 2Think ist ein neuartiges Physik-Puzzle und kann seit wenigen Stunden aus dem AppStore geladen werden. Es handelt sich hierbei um einen echten Premium-Download ohne In-App-Angebote oder Werbeunterbrechungen, der Preis liegt bei 2,99€.
Knotmania iOSKnotmania iPhone iPad
In 76 Räumen müssen genauso viele Knoten aus einem oder mehreren lebenden Alien-Würmern entknotet werden. Dafür könnt ihr per Wischer mit einem oder zwei Fingern die Enden des Wurmes bewegen und so versuchen, die immer komplizierter und kniffliger werdenden Knotenformen Schritt für Schritt auseinander zu friemeln. Wischt ihr am unteren Bildschirmrand über das Display, könnt ihr zudem das Gebilde drehen, um euch einen besseren Überblick zu verschaffen.

Knotmania: die Zeit tickt…

Da die Knoten wie gesagt immer komplizierter und die Alienwürmer auch noch einen eigenen Kopf haben und sich von alleine bewegen, ist es wahrlich nicht so einfach, ein Level zu lösen. Zumal euch dabei auch noch die Zeit im Nacken hängt. Denn ihr habt je Level nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung, um alle Würmer zu entknoten. Sonst ist ein Level gescheitert, ihr müsst von vorne beginnen.
Knotmania iOSKnotmania iPhone iPad
Wer gerne ungewöhnliche und von der Spielephysik her beeindruckende Spiele auf seinem iPhone (ab 4S) und iPad (ab 2. Generation) spielt, kann definitiv seinen Spaß mit Knotmania (AppStore) haben. Wem hingegen schon im wahren Leben die Geduld fehlt, einen Knoten im Schnürsenkel zu lösen, der sollte definitiv die Finger von diesem Premium-Download lassen.

Knotmania iOS Trailer

Der Beitrag Platzt der Knoten? Physik-Puzzle „Knotmania“ als Premium-Download neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feuer in Foxconns iPhone-Fabrik

Feuer in Foxconns iPhone-Fabrik

Am Standort Zhengzhou von Apples größtem Zulieferer standen mehrere Stockwerke in Flammen. Die Smartphone-Produktion soll aber weitergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 26. Januar (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 12:14 Uhr – Apple: Quartalszahlen am Abend +++

Gegen 23:00 Uhr deutscher Zeit verkündet Apple die Quartalszahlen aus dem Weihnachtsgeschäft. Wer selbst reinhören will: Es gibt einen kostenlosen Audio-Stream.

+++ 10:48 Uhr – Berlin: Kommt ein zweiter Apple Store? +++

Ein neues Gerücht aus der Netzwelt: Berlin soll einen zweiten Apple Store bekommen, am Hackeschen Markt. Passendes Bildmaterial von der „Baustelle“ gibt es auf Twitter. Rein optisch würde das Gebäude jedenfalls zum Geschmack von Apple passen.

+++ 6:59 Uhr – Microsoft: Neue Tastatur mit 1-Hand-Modus +++

Das Microsoft Word Flow Keyboard für iOS kommt mit einem 1-Hand-Modus, der es ermöglicht, mit nur einer Hand optimal zu tippen. Ein erstes Foto findet ihr bei The Verge.

+++ 6:57 Uhr – Apps: Paper by 53 mit Teilen-Erweiterung +++

Die Mal- und Notiz-App Paper by 53 (App Store-Link) verfügt nun über eine automatische Textformatierung für noch schnellere Notizen, zudem können Text und Fotos über die Teilen-Erweiterung aus anderen Apps an Paper gesendet werden.

+++ 6:55 Uhr – Apple: iPad Air 3 mit vier Lautsprechern +++

Wie Nowhereelse.fr berichtet, soll das iPad Air 3 mit vier Lautsprechern und einem LED-Licht auf der Rückseite kommen.

+++ 6:53 Uhr – Spiele: Her Story Part 2 kommt +++

Sam Barlow hat mit einem kurzen Tweet eine Fortsetzung von Her Story angekündigt. Weitere Details wurden leider nicht verraten. Unseren Bericht zum Spiel findet ihr hier.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 26. Januar (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#361 Synology DiskStation Let’s Encrypt SSL-Zertifikat installieren DSM 6.0 Beta 2

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #361 Synology DiskStation Let’s Encrypt SSL-Zertifikat installieren DSM 6.0 Beta 2

Kostenloses gültiges SSL-Zertifikat von Let's Encrypt auf Synology DiskStation installieren. Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend Zahlen von Apple: Was wirklich wichtig ist

Heute Abend veröffentlicht Apple gegen 22.30 Uhr die aktuellen Quartalszahlen.

iTopnews.de berichtet gewohnt aktuell, wenn Apple das Weihnachtsquartal (Oktober bis Dezember 2015) bilanziert. Laut Kalender ist es das 4. Quartal 2015. Für Apples Geschäftsjahr, das am 1. Oktober beginnt, ist es das erste Finanzquartal 2016. Die Zahlen werden mit Spannung erwartet.

Apple Geld Boerse

Das Weihnachtsquartal könnte Apple wieder einmal einen neuen iPhone-Verkaufsrekord in der Firmengeschichte bescheren. Im Vergleichquartal 2015 setzte Apple rund 74 Milliarden Dollar um. Besitzer der Apple-Aktie hoffen, dass dieser Wert übertroffen wird. Interessanter aber wird der Ausblick auf Januar bis März 2016. Im Conference Call (ab 23 Uhr) beantworten Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri Fragen der telefonisch zugeschalteten Analysten.

Keine Produktneuheiten, aber Markteinschätzungen

Wie immer dürft Ihr dann keine Aussagen zu Produktneuheiten erwarten. Es wird aber Markteinschätzungen der Apple-Bosse geben. Diese werden Rückschlüsse darauf zulassen, ob Apple in 2016 erstmals mit weniger Verkäufen beim iPhone rechnet und die Erwartungen dämpft.

Zuletzt hatten immer mehr Analysten für 2016 prognostiziert, dass beim iPhone ein gewisser Sättigungsgrad erreicht sei, da weniger Nutzer jedes Jahr ein neues Modell ordern würden. Ob Apple diese Analysten-Meinung bestätigt oder ins Reich der Fabel verweist, ist dann der spannendste Teil des Abends. Und das wirklich wichtige Thema dieser Apple-Zahlennacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 3: Vier Lautsprecher und ein LED-Blitz für die Kamera?

Apple iPad Air 3 Schema

Das für das erste Halbjahr erwartete iPad Air 3 soll angeblich mit dem Lautsprechersystem des iPad Pro ausgestattet werden und einen LED-Blitz für die Kamera bekommen.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Datenschutz-Abfrage beim Zugriff auf Mediathek

mediaDie auf eurem iPhone gespeicherte Musik-Mediathek wurde bislang allen iPhone-Applikationen angeboten, die sich für eure Musik interessierten. Unabhängig davon, ob ihr euch alternative Player-Apps wie etwa „Ecoute“ aus dem App Store geladen habt oder Zusatz-Anwendungen wie den „Music Tracker“ ausprobieren wolltet, der über Veränderungen innerhalb der eigenen Musik-Sammlung informiert. Drittanwendungen können seit eh und je […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloses 3D-Werkzeug von Autodesk: Meshmixer 3.0

Autodesk Meshmixer 3D-Software gratis

Einst als krudes Werkzeug für bizarre 3D-Collagen gestartet, mauserte sich Meshmixer in den letzten Jahren zur universellen Software für die 3D-Druckvorbereitung und bearbeitet jetzt 3D-Objekte mit gemixten Materialien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2 bringt iCloud Fotomediathek und Live Photos auf AppleTV

Am gestrigen Abend hat Apple verschiedene neue Betaversionen für iPhone, AppleTV und Co. veröffentlicht. Eingetragene Entwickler können ab sofort die Beta 2 zu iOS 9.3, OS X 10.11.4, watchOS 2.2 und tvOS 9.2 aus dem Apple Dev Center herunterladen.

tvos92_icloud_mediathek1

tvOS 9.2 bringt iCloud Fotomediathek und Live Photos

Die erste Beta zu tvOS 9.2 deutete bereits an, wohin die Reise gehen wird. Apple ermöglicht Ordner, so dass ihr Apps auf dem Homescreen sortieren könnt. Zudem könnt ihr zukünftig Bluetooth-Tastaturen mit AppleTV verbinden und der App Switcher erhält ein neues Design.

Mit der Beta 2 zeigen sich weitere Neuerungen, die auf AppleTV landen werden. Stichwort Live Photos und iCloud Fotomediathek. Mit der tvOS 9.2 könnt ihr demnächst auf eure iCloud Fotomediathek zugreifen. Die Option ist standardmäßig deaktiviert, kann jedoch problemlos über die Einstellungen -> iCloud aktiviert werden. Genau wie an den iOS-Geräten und den Macs habt ihr somit Zugriff auf alle Fotos, kürzlich hinzugefügte Fotos, Favoriten, Selfies, Panoramafotos, Videos, Slo-Mos, Screenshots etc. sowie auf eure persönlichen Ordner.

tvos92_icloud_mediathek2

Live Photos werden mit tvOS 9.2 ebenso unterstützt. Live Photos wählt ihr über die iCloud Fotomediathek aus. Um ein Live Photo abspielen zu können, klickt ihr auf der Siri-Remote auf das kleine Trackpad und haltet gedrückt. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend Bekanntgabe von Apples Quartalszahlen

Am heutigen Abend lädt Apple zur telefonischen Pressekonferenz, um die Zahlen für das abgelaufene vierte Jahresquartal 2015 bekanntzugeben. Da Apples Geschäftsjahr bereits am 1. Oktober beginnt, handelt es sich daher auch um Apples erstes Finanzquartal 2016. Mit Spannung beobachtet wird unter anderem, wie viele iPhones Apple im Dreimonatszeitraum Oktober bis Dezember absetzen konnte. Diesbezügl...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akai Professional BT-500: Hochwertiger Plattenspieler mit Bluetooth und USB

akai-bt-500Akai Professional hat mit dem BT-500 einen hochwertigen Schallplattenspieler angekündigt, der gleichzeitig auch die drahtlose Audioübertragung über Bluetooth sowie das Digitalisieren von Vinyl-Platten ermöglicht. Im Vordergrund steht beim BT-500 zunächst die Arbeit als klassischer Plattenspieler. Akai hat das Gerät mit einem mechanisch-isoliertem Motor und vibrationslosen Riemenantrieb sowie einem Plattenteller aus Aluminiumdruckguss ausgestattet. Beim optimalen Ausrichten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Toyota und Ford: Auch Mercedes hat eine Meinung zum iCar

iCar

Nach Ford und Toyota meldet sich nun ein weiterer großer Autohersteller zu Apples Plänen um ein i-Auto zu Wort und zeigt sich mäßig überrascht.

Dieter Zetsche ist Vorstandsvorsitzender beim Traditionshersteller Daimler und zeigt sich von Apples Plänen im Auto-Segment beeindruckt, wie er jüngst der Welt am Sonntag in einem Interview verriet.
Das Statement zur potenziellen Konkurrenz fällt durchaus wohlwollend aus. Google und Apple seien in ihren Plänen bereits weiter als man in Deutschland dachte und gleichzeitig respektiere man das Knowhow der etablierten Größen mehr als man dachte.

CarPlay

Die Meinung des Managers ist im Vergleich zu seinen Äußerungen vor Jahresfrist deutlich modifizierter. Sprach er damals noch von einem abwegigen Gedanken, fragte man ihn nach einem Apple-Auto, hat man sich inzwischen wohl auch in der Daimler-Chefetage mit dem „offenen Geheimnis“ eines Apple-Autos arrangiert und beginnt sich darauf einzustellen.

The post Nach Toyota und Ford: Auch Mercedes hat eine Meinung zum iCar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hohe Rabatte auf Super Refocus und Elmedia Video Player Pro

Im Mac-App-Store wird das Bildbearbeitungsprogramm Super Refocus (Partnerlink) vorübergehend mit einem hohen Rabatt angeboten – für 0,99 statt 14,99 Euro. Mit dem ab OS X 10.7 lauffähigen Programm lässt sich der Fokus von Fotos nachträglich neu setzen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute kommen die Apple Quartalszahlen inkl. letzten Prognosen

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Die ersten Quartalszahlen dieses Jahres von Apple sind wirklich sehr wichtig, da die Aktie des Unternehmens enorm unter Druck steht und keiner genau weiß, ob Apple an seine Erfolge der letzten Jahren anknüpfen kann. Dennoch wird erwartet, dass Apple einen noch nie erreichten Umsatz erzielen konnte und damit auch Wirtschaftsgesichte schreibt. Auch die Gewinne aus diesen Umsätzen sollen rekordbedächtig sein. Doch interessiert dies die Börsianer eher wenig, da man ein sehr großes Augenmerk auf die iPhone-Verkäufe legt.

iPhone-Verkäufe sollen leicht rückläufig sein
Anscheinend soll Apple zwar neue Umsatzrekorde erzielen, aber im Gegenzug weniger iPhones verkauft haben. Das bedeutet, dass man die Produktions- und Werbekosten sehr niedrig gehalten hat, aber dennoch weniger iPhones verkauft. Für viele Anleger ist dies ein Zeichen, dass der Markt gesättigt ist und Apple nicht noch mehr iPhones absetzen kann. Dies könnte der Aktie einen ordentlichen Dämpfer verpassen. Spätestens heute kurz nach 23:00 Uhr wissen wir mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Circlify: neues Highscore-Game dreht sich unentwegt im Kreis

Circlify (AppStore) von WebAlive ist ein neues Highscore-Game für iOS, bei dem es auf Reaktionen und Timing ankommt.

Die Universal-App ist (wie in diesem Genre gewohnt) ein werbefinanzierter Gratis-Download, bei dem gelegentlich Werbebanner aufpoppen und ihr die Möglichkeit habt, euch nach einem Fehler über das Anschauen eines Werbevideos wiederzubeleben, um eure Punkteausbeute und damit gegebenfalls euren Highscore zu steigern.
Circlify iOSCirclify iPhone iPad
Auf dem Display seht ihr mittig einen Punkt, von dem eine Art Radarstrahl weggeht. Um diesen drehen sich farbige Kreise, die allesamt an unterschiedlichen Stellen eine Öffnung haben. Diese gilt es zu schließen, indem ihr im richtigem Moment – also dann, wenn der Radarstrahl in der Nähe der Öffnung ist – aufs Display tappt. Jeder geschlossene Kreis bringt euch einen Punkt und löst sich dann umgehend auf.

Zu Ende ist eine Runde in diesem Highscore-Game auf zwei Weisen. Entweder ihr tappt im falschen Moment und trefft nicht die Lücke oder ihr seid zu langsam. Denn die rotierenden Kreise ziehen langsam die Schlinge zu und nähern sich dem Mittelpunkt immer mehr. Haben sie ihn erreicht, ist eine Runde ebenso zu Ende. Trefft ihr aber erneut eine Lücke, dehnen sie sich auch wieder etwas aus.

Der Beitrag Circlify: neues Highscore-Game dreht sich unentwegt im Kreis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zahlen heute Abend: Was ihr wissen müsst

Das erste Finanzquartal im Jahr 2016 – Oktober, November und Dezember – ist für gewöhnlich das wichtigste für Apple. Hier legt der Konzern seine Weihnachtsbilanz offen. Und erstmals fließt auch das iPad Pro und der neue Apple TV in die Zahlen ein.

Gegen 22:30 Uhr wird Apple heute Abend die Pressemitteilung mitsamt aktueller Ziffern veröffentlichen, wir berichten aktuell. Das iPhone steht dabei natürlich wie immer im Fokus – die Absätze sind ein stets ein wichtiger Indikator für den Erfolg des neusten Flaggschiffes.

Zu schlagen ist ein Umsatz von 74,6 Milliarden Dollar und 18 Milliarden Reingewinn aus dem Vorjahr. Die Prognosen sehen gut aus: Auf 76,8 Milliarden Dollar schätzen die Analysten den Umsatz, rund 19 Milliarden könnte der Gewinn ausfallen.

Das wäre, sollte es so kommen, kein schlechtes Weihnachtsquartal für Apple. Allein das iPhone könnte, so die Schätzungen, 76,5 Millionen mal verkauft worden sein – zwei Millionen mehr Einheiten als im letzten Jahr.

Zu der Apple Watch wird Apple keine aktuellen Zahlen bekannt geben, auch konkrete Werte zum iPad Pro und zum Apple TV könnten ausbleiben. Achten sollte man also auf die Kategorien „iPad“ und „Andere“. Mit Spannung erwartet werden aber auch die Statements zu den Produktneuheiten im anschließenden Conference Call. Dazu startet anküpfend an die Pressemitteilung um 23 Uhr der Live Stream mit Tim Cook. Es schließt sich eine Fragerunde an. Sollte es interessante Aussagen geben, werden wir hier darüber berichten. Man darf gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Witness: Grosser Open-World-Puzzler kommt für Apple iOS

The Witness

Das heute für PS4 und PC veröffentlichte Open-World Puzzle-Spiel The Witness, kommt in den nächsten Monaten auch in einer mobilen Version für Apples iOS Geräte.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notiz-App Paper mit automatischer Formatierung und Import

Zusammen mit seinem Touch-Stift Pencil bietet das Unternehmen FiftyThree auch eine passende App namens Paper an, die sich nicht nur zur Erfassung von Zeichnungen eignet, sondern eine vollwertige Notizverwaltung darstellt. Mit der nun erhältlichen Version 3.5 baut die auch eigenständig verwendbare App die integrierte Textunterstützung aus (zur App: ). Dazu zählt insbesondere die automatische For...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Fundstücke in iOS 9.3 Beta 2 und tvOS 9.2 Beta 2

Die gestern verteilte iOS 9.3 Beta bringt interessante Fundstücke in Control Center und Musik-App.

iOS 9.3 Beta 2

Das Update liefert im Control Center den Button für den neuen Nachtmodus aus (Foto). Er befindet sich in der unteren Reihe in der Mitte. Natürlich kann er auch ganz normal über „Einstellungen“ aktiviert werden. Auch neu: Ihr könnt in iOS 9 dann Musik zu einer Playlist hinzufügen ohne diese gleichzeitig „Meine Musik“ hinzuzufügen.

Nachtmodus iOS 9.3 Beta

tvOS 9.2 Beta 2

Hier lässt sich jetzt die iCloud-Fotomediathek aktivieren. Standardmäßig ist die Option deaktiviert. Und erste Tester sehen bislang nur Fotostreams. Alle anderen Ordner – mit Ausnahme selbst erstellter Ordner – folgen in Kürze. Mit tvOS 9.2 werden übrigens auch Live Photos möglich. Gestartet werden sie über die Remote.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

North Face: Das „Access Pack“ kommt im zweiten Halbjahr 2016

accesspackDer Outdoor-Aussstatter The North Face hat mit dem „Access Pack“ einen neuen Rucksack vorgestellt, der den alltäglichen Zugriff auf iPhone, iPad, Mac und Co. deutlich vereinfachen soll. Bild: The North Face – via Als Teil der Fall/Winter-Kollektion 2016 angekündigt, soll der Access Pack Anfang Juli in den Handel kommen und will dann vor allem mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alleswisser Quiz: Neues Brettspiel mit App-Anbindung im Test

Das Alleswisser Quiz ist ein neues Gesellschaftsspiel für die ganze Familie. Das Extra: Es gibt eine App-Anbindung.

Alleswisser quiz

Das neues Brettspiel Alleswisser kombiniert das herkömmliche Brettspiel mit dem digitalen Zeitalter. Das 20 Euro teure Brettspiel erinnert an das altbekannte Trivial Pursuit, denn auch hier gilt es in insgesamt neun verschiedenen Kategorien Wissenspokale zu gewinnen.

  • Alleswisser Quiz für 19,99 Euro + 1,99 Euro Versand (eBay-Link)

Im Lieferumfang enthalten ist das Spielbrett, eine Transporttasche im wählbaren Design, 4 Spielfiguren, 4 Würfel, 36 runde Pokalsteine und eine Anleitung. Das Spiel ist für bis zu 4 Spieler ausgelegt, wer möchte kann sogar gegen einen Online-Gegner antreten.

Nachdem in der Alleswisser-App (App Store-Link) alle Profile mit Name, Alter, Geschlecht und optionalen Bild hinterlegt wurden, kann das Spiel starten. Der jüngste Spieler beginnt und kann entweder mit einem normalen Würfel oder direkt in der App würfeln. Mit der eigenen Spielfigur schreitet man die Felder fort und muss zwei Fragen der Kategorie beantworten, um den Pokalstein zu erhalten.

Neben den normalen Fragen, gilt es in der Kategorie „Spiel & Spaß“ weitere Aufgaben zu lösen. So muss man beispielsweise ein auf dem Display abgebildetes Objekt erkennen, ein Begriff erklären oder einen gesuchten Begriff auf das Display zeichnen. Das Spiel ist dann beendet, wenn ein Spieler alle Pokalsteine jeder Kategorie erspielt hat.

alleswisser quiz 1

Alleswisser Quiz stellt altersabhängige Fragen

Der Vorteil der App-Anbindung liegt auf der Hand. Es können nicht nur eigene Fragen eingestellt werden, auch lassen sich relativ leicht von Herstellerseite neue Fragen in den Katalog aufnehmen. Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass das Spiel für alle Altersklassen geeignet ist. Damit Alleswisser für jede Person fair verläuft, werden automatisch Fragen gestellt, die dem Alter und Wissenstand der jeweiligen Person entsprechend sind. So bekommen Kinder deutlich einfachere Fragen gestellt, damit die Lust am Spiel nicht zu schnell verfliegt.

Möchte man eine Frage diskutieren, könnt ihr über den kleinen „i“-Knopf den Wikipedia-Eintrag öffnen, um die Erklärung zur richtigen Lösung einsehen zu können. Die angezeigten Fragen können übrigens auch von Siri vorgelesen werden, für etwas mehr Persönlichkeit kann die Funktion deaktiviert werden.

alleswisser quiz app

Alleswisser Quiz bietet soliden Spielspaß

Die Kombination aus Brett- und App-Spiel ist durchaus gelungen und erinnert sehr stark an Trivial Pursuit. Die Aufmachung der App ist wirklich einfach gehalten, hier hätten wir uns etwas mehr Liebe zum Detail gewünscht. Während es Spiels hat man übrigens keine Möglichkeit die Runde vorzeitig zu beenden. Hier hilft nur das Entfernen der App aus dem Multitasking.

Das Alleswisser Quiz kostet 19,99 Euro + 1,99 Euro Versand und kann bei eBay direkt vom Entwickler gekauft werden. Der Preis ist absolut in Ordnung, wenn man bedenkt, dass hier auch eine App-Entwicklung dahinter steckt. Uns macht Alleswisser Spaß, wenn die Entwickler weiter am Ball bleiben, die App weiterentwickeln und aktuelle Fragen hinzufügen, kann Alleswisser die herkömmlichen Quiz-Spiele ausstechen.

Alleswisser Quiz im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Alleswisser Quiz: Neues Brettspiel mit App-Anbindung im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New York Mysteries 2: Hochspannung

New York in den 50ern. Eine Mordserie sorgt für Schlagzeilen. Doch an jedem Tatort findet sich nur ein Häufchen Asche. Zeugen berichten von einem grellen Blitz. Kann ein Mensch auf diese Weise morden? Wer steckt hinter den abscheulichen Verbrechen? Und gibt es eine Verbindung mit dem seltsamen Vorfall, der sich im berüchtigten Sing Sing ereignete? Die Polizei steht auf dem Schlauch und so nimmt der Orden des Weißens Steins die Sache in die Hand. Erneut ermittelt die furchtlose Laura in einem Fall, der alle verblüfft! Tauche ein in eine Kriminalgeschichte vor den lebensechten Kulissen New Yorks!

WP-Appbox: New York Mysteries 2: Hochspannung (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick auf Microsofts Display-Tastatur für iOS mit Ein-Hand-Bedienung

Seit der Einführung von iOS 8 im Jahr 2014 erlaubt Apple, Display-Tastaturen von Drittanbietern zu installieren und sie statt des üblichen iOS-Keyboards zu verwenden. Davon haben inzwischen zahlreiche Entwickler und Nutzer Gebrauch gemacht, bald möchte auch Microsoft eine eigene iOS-Tastatur vorstellen. Sie basiert auf dem Mobile Keyboard für Windows Phone , unterscheidet sich aber in einem opt...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DataMan mit Update und 50 Prozent günstiger

Die praktische Anwendung DataMan Next ist nach einem Update noch vielseitiger.

Update: Die Pro-Version der iPhone-App ist für kurze Zeit 50 Prozent günstiger – 2,99 Euro statt 5,99 Euro.

DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage
Keine Bewertungen
5,99 € 2,99 € (universal, 0.7 MB)

So berichtete iTopnews am 22. Januar:

Das Programm ist einer unserer iOS-Favoriten. Es zeigt an, wieviel Prozent des Datenvolumens Eures Handyvertrages Ihr schon verbraucht habt – in der iPhone-App, im Notification Center und auf der Apple Watch als Glance. Zudem bietet sie auch eine Übersicht über den Tages- und Monatsverbrauch und warnt Euch vor Limitüberschreitungen.

dataman_next_iphone_1

In der neuen Version 9.1 unterstützt DataMan Next jetzt das Verwalten von 28-Tage-Plänen und bietet eine neue, an Star Wars angelehnte Schriftart. Kauft Ihr für 99 Cent die Option, Themes für die Info-Ansicht zu verwenden, ist außerdem ein unterhaltsames Winter-Theme dabei.

Pro-Versionen für mehr Funktionalität erhältlich

Es gibt außerdem auch zwei weitere Versionen der App, DataMan Pro und DataMan Enterprise. Die Pro-Ausgabe verfügt über Extra-Features für Privatnutzer, darunter detaillierte Download-Informationen und Karten-Ansichten. Die Enterprise-Version ist vor allem für Unternehmen geeignet, die mehrere Geräte überwachen müssen. (alle Versionen ab iOS 9.0, ab iPhone 4S, deutsch) 

DataMan Next DataMan Next
(19)
1,99 € (iPhone, 0.7 MB)
DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage DataMan Pro - the smartest app to manage your data usage
Keine Bewertungen
2,99 € (iPhone, 0.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swiss Nintendo League am 30. Januar 2016

Heute eine kurze News mit einem Aufruf für alle Schweizer Nintendo Fans.

Swiss Nintendo League am 30. Januar 2016

Am kommenden Samstag, dem 30 Januar 2016, findet in Bern (Eventforum Bern, Fabrikstrasse 12) die Schweizer Meisterschaft in den folgenden Spielen statt:

  • Smash Wii U
  • Smash 3DS
  • Mario Kart 8
  • Pokemon

Ich wünsche allen Teilnehmer viel Erfolg und den Zuschauern viel Spass dabei. Meiner einer kann (sehr wahrscheinlich) leider nicht am Event Teilnehmen. Alle weiteren Details findet ihr direkt unten im Flyer.

Swiss Nintendo League am 30. Januar 2016

Swiss Nintendo League am 30. Januar 2016

The post Swiss Nintendo League am 30. Januar 2016 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Autoprojekt angeblich mit Problemen

Apples Autoprojekt angeblich mit Problemen

Neben dem Abgang von Projektleiter Steve Zadesky soll es auch an anderen Stellen beim "iCar"-Vorhaben rumoren: Design-Chef Jony Ive soll unzufrieden sein. Ein Einstellungsstopp war offenbar die Folge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Betaversionen von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 erschienen

Der Betatest von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 geht in die nächste Runde – die beiden Betriebssystemupdates liegen ab sofort in einer zweiten Betaversion für Entwickler vor. Die Fertigstellung von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 wird für März oder April erwartet. Die neuen Vorabfassungen dürften in Kürze auch den Mitgliedern des Apple-Betatestprogramms zur Verfügung stehen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.83 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Am Hackeschen Markt: Zweiter Apple Store in Berlin?

Neue Gerüchte um einen zweiten Apple Store in der Hauptstadt: Am Hackeschen Markt könnte Apple wohl ein ehemaliges Restaurant in Beschlag genommen haben. Konkrete Hinweise gibt es aber noch nicht.

Der weiße Sichtschutz wäre ungewöhnlich für den Konzern, dennoch könnte die Position passen: Am Hackeschen Markt in Berlin könnte Apples lang erwarteter zweiter Apple Store entstehen. Ein Foto davon veröffentlicht aktuell der Twitter-Nutzer Jens Stoewhase.

Bei dem Gebäude handelt es sich um ein ehemaliges Restaurant an der Ecke Rosenthaler Straße und Spandauer Brücke.

Bisher gibt es noch keine konkreten Hinweise auf einen Apple Store. Doch ein zweiter Laden in der Hauptstadt ist schon lange ein Thema, nachdem auch die Lokalität in der „Mall of Berlin“ als potenzieller Standort abgesagt wurde. Zudem würde auch die belebte Umgebung mitsamt Cafés und Shopping-Läden zu Apples Auswahlkriterien passen. Der bisher einzige Store in der Hauptstadt ist am Ku’damm zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf 128GB SSD, 6TB NAS, 20.000mAh ext. Akku für iPhone und mehr

Auch am heutigen Dienstag gibt es neue Amazon Blitzangebote. Der Online Händler hat sich wieder allerhand Produkte rausgesucht und diese mit reduzierten Preisen in den Mittelpunkt gestellt. Amazon bedient sich nahezu am gesamten Produktportfolio, so unter anderem an den Kategorien Elektronik &Technik, Sport, Freizeit, Heimwerken, Garten und mehr. Neben den normalen Blitzangeboten gibt es auch heute wieder sogenannte Angebote des Tages sowie einen großen Amazon SALE.

amazon260116

Das Motto des heutigen Tages lautet “Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

08:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

12:00 Uhr

14:00 Uhr

14:30 Uhr

16:00 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

20:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt Berlin einen zweiten Apple Store am Hackeschen Markt?

500Bekommt Berlin einen zweiten Apple Store? Aktuelle Gerüchte haben als Standort ein ehemaliges Restaurant direkt am Hackeschen Markt im Fokus und Jens Stoewhase hat ein aktuelles Foto der an der Ecke Rosenthaler Straße und Spandauer Brücke gelegenen Lokalität veröffentlicht. (Bild: @Stoewhase) Auch wenn der weiße Sichtschutz für Apple ungewöhnlich wäre, der Rest würde passen. Sowohl […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Word Flow for iOS: Microsoft arbeitet an eigener Tastatur für iPhones

ios-word-flow-microsoft

Microsoft arbeitet intern an einer eigenen iOS-Tastatur und diese bringt viele nützliche Funktionen mit. Bald soll ein öffentlicher Test beginnen.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari-Bug bringt iPhones zum Absturz

Safari-Bug bringt iPhones zum Absturz

Mit einigen Zeilen JavaScript-Code ist es möglich, den Apple-Browser unter iOS und OS X abschmieren beziehungsweise einfrieren zu lassen. iPhones und iPads führen zum Teil auch einen Reset durch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiele „Chainsaw Warrior“ & „Chainsaw Warrior: Lords of the Night“ auf je 0,99€ reduziert

Wer gerne Brett- und Kartenspiele auf seinem iOS-Gerät spielt, für den gibt es heute zwei interessante Preissenkungen. Denn Auroch Digital hat die Preise für Chainsaw Warrior (AppStore) und Chainsaw Warrior: Lords of the Night (AppStore) gesenkt. Beide Universal-Apps kosten aktuell nur je 0,99€ statt 4,99€ bzw. 5,99€.

Chainsaw Warrior (AppStore) ist ein Strategie-Brettspiel und basiert auf dem bereits 1987 von Games Workshop veröffentlichten Tabletop-Spiel. Seit 2013 gibt es das Spiel nun schon im AppStore. In 60 Minuten umfassenden Spielrunden gilt es durch den Einsatz von Kettensäge, Schusswaffen und Co die Stadt New York for einer Epedemie des Bösen zu bewahren. Gelungenes und düsteres Brettspiel, das im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt.
Chainsaw Warrior iOS
Chainsaw Warrior: Lords of the Night (AppStore) ist ein Ableger des Original-Brettspieles und ebenfalls eine Mischung aus Würfel-/Karten-/Brettspiel. Auch hier dauern Spielrunden 60 Minuten, in denen es im Jahr 2035 mit dem von euch anfänglich erstellten Charakter nichts weiter als die Welt zu retten gilt, die von gefährlichen Azteken-Zombies, Mutanten und Co bedroht wird. Leider sind beide Universal-Apps nicht in deutscher Sprache lokalisiert, dafür aber deutlich reduziert.
Chainsaw Warrior iOS

Der Beitrag Brettspiele „Chainsaw Warrior“ & „Chainsaw Warrior: Lords of the Night“ auf je 0,99€ reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Klassiker 006

IMG_0048 Kopie

Ja, fast so alt wie ich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So steuert Ihr Euer Apple TV mit der Apple Watch

Normalerweise steuert Ihr Euer Apple TV mit der Siri Remote – doch es gibt Alternativen.


Habt Ihr gewusst, dass sich das neue Apple TV auch mit der Apple Watch bedienen lässt? Unser i-mal-1 verrät, wie das funktioniert.

Apple-TV-Apple-Watch

  • Schritt 1: Zunächst öffnet Ihr die Remote App (der weiße Pfeil im blauen Kreis), die auf der Apple Watch vorinstalliert ist.
  • Schritt 2: Ruft das Einstellungs-Menü Eures Apple TV auf, und geht dort in den Bereich „Fernbedienungen und Geräte“. Unter dem Punkt „Andere Geräte“ könnt Ihr eine „Remote App“ hinzufügen. Dort sollte Eure Apple Watch bereits auftauchen. Wählt Sie aus.
  • Schritt 3: Tippt den Code, den Ihr in der Remote App Eurer Apple Watch seht, mit der Siri Remote auf dem Apple TV ein. Damit koppelt Ihr die beiden Geräte. Die Remote App auf der Watch sollte nun das Apple TV auflisten. Fertig!
  • Schritt 4: Die Bedien-Funktionen auf der Watch entsprechen weitgehend dem Touchpad auf der Siri Remote – durch Wischen bewegt Ihr Euch vor und zurück. Auch Tasten wie Play/Pause stehen zur Verfügung.

Ganz ähnlich könnt Ihr auch die iOS-Remote-App zum Steuern des Apple TV verwenden. Als das neue Apple TV auf den Markt kam, wurde die Fernbedienung von iPhone und iPad aus nicht unterstützt, mittlerweile klappt diese Funktion aber wieder.

Tipps: How-to-Geek

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas zu OS X 10.11.4 und watchOS 2.2 für Entwickler veröffentlicht

Nachdem wir nun schon ausführlich über die großen Highlights des gestrigen Beta-Update-Abends berichtet und euch sowohl iOS 9.3 als auch tvOS 9.2 und 9.1.1 nähergebracht haben, werfen wir jetzt einen kurzen Blick auf die neuen Betas zu OS X 10.11.4 und zu watchOS 2.2. Mit den veröffentlichten Versionen verbessert Apple nicht nur weiter die Stabilität beider Betriebssysteme, sondern fügt auch ein paar neue Funtkionen hinzu.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Ein-Hand-Modus: Microsofts iPhone-Tastatur „WordFlow“

wordflowDie Tatsache, dass Microsoft an einer iPhone-Version seiner „WordFlow“-Tastatur arbeitet, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Seit Wochen im Gespräch, hat das Unternehmen erst am vergangenen Montag seine interne Beta-Phase gestartet, an der erstmals auch die Nutzer des Windows Insiders-Programms teilnehmen können. Bild: Tom Warren Der US-Blogger Tom Warren präsentiert nun das erste Foto der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Relaxed music for meditation & Zen garden ambient nature sounds

Unbegrenzte Relax Meditationsmusik & Zen-Garten Umgebungsnaturgeräuschen in einer Anwendung.
Gebildet mit den Experten!
Keine Einschränkungen!
Die Wiedergabelisten aktualisieren sich automatisch.

Hauptmerkmale:
• Full-Anwendung!
• Unbegrenzte Mp3 Musik!
• Suche nach Musikkanälen.
• Aktualisieren Sie die ganze Zeit!
• Schnelles Laden
• Keine Registrierung notwendig 
• HQ-Sound.
• Einfache, schnelle und einfach zu bedienenden Oberfläche.
• Die Anwendung läuft im Hintergrund.
Und vieles mehr

WP-Appbox: Relaxed music for meditation & Zen garden ambient nature sounds (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceTime-Patentstreit: VirnetX will halbe Milliarde Dollar von Apple

FaceTime-Patentstreit: VirnetX will halbe Milliarde Dollar von Apple

Apple hat einmal mehr großen Patentärger: Ein kleiner Verwerter hat seine Ansprüche in einem Verfahren um Technik aus FaceTime erneut erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 19 Zubehörartikel für Mac, iPhone und iPad

Festplatte gefällig? In dieser Woche finden sich bei den Hardware-Angeboten auffällig viele Speicherlösungen. Doch auch Netzwerkzubehör, Lautsprecher und Multifunktionsdrucker sind wieder mit bei den Blitzangeboten auf Amazon.de. Wie jede Woche haben wir auch heute besonders attraktive Rabatte zusammengestellt. Alle 30 Minuten starten neue Sonderangebote. Mitglieder von Amazon Prime haben eine ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6c-Leak: Ist hier das neue 4-Zoll-iPhone zu sehen?

Der niederländischen Webseite One More Thing wurde ein Vergleichsfoto zwischen iPhone 5 und iPhone 6c (oder wie 9to5Mac es nennt: iPhone 5se) zugespielt. Zu sehen sind zwei Smartphones in ähnlichen Dimensionen, wobei das rechte Gerät einige Design-Merkmale der iPhone-6-Serie aufweist. Das...

iPhone-6c-Leak: Ist hier das neue 4-Zoll-iPhone zu sehen?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mal- und Notiz-App „Paper“ erhält neue Textformat-Tools

FiftyThree hat der hauseigenen Paper-App ein neues Update spendiert. Wer die praktische Mal- und Notiz-App nutzt, der kann nun auch auf eine automatische Textformatierung zurück greifen und somit Notizen noch schneller erstellen. Eine weitere neue und recht begrüßenswerte Funktion ist die Möglichkeit, Text und auch Fotos aus anderen Apps an Paper zu senden. Dafür steht nun auch die Teilen-Erweiterung zur Verfügung.

paper-app

Paper ist ein recht praktisches Tool, das man sich durchaus auf dem iPhone aber auch iPad einmal anschauen sollte. Vor allem für schnelle Notizen aber auch einfache Skizzen und Diagramme ist das Tool sehr empfehlenswert. Zudem sind derzeit alle In-App-Käufe gratis.

WP-Appbox: Paper: Notizen, Fotokommentare und Skizzen – von FiftyThree (Kostenlos, App Store) →

Neuerungen laut AppStore-Beschreibung

  • Neue Textideen starten mit fett gedrucktem Text in großer Schrift und werden beim Weitertippen automatisch in normalen Text formatiert
  • Textideen werden in der Rasteransicht in Räumen vertikal zentriert dargestellt
  • Paper ist jetzt als iOS Share Extension für kompatible Apps verfügbar. Importieren Sie Text und Fotos über das iOS-„Teilen-Menü“ aus anderen Apps direkt in Paper
  • Fehlerbehebungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines Update für tvOS

Kleines Update für tvOS

Apple hat das Betriebssystem seiner aktuellen Multimediabox aktualisiert. Das Update bringt Bugfixes und eine neue Podcasts-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo liegt das? Geographie-Quiz mit Multiplayer-Modus wird runderneuert

Das Geographie-Quiz „Wo liegt das?“ ist ein Spiel nach unserem Geschmack. Seit heute präsentiert sich die Universal-App komplett runderneuert.

Wo liegt das 4 Wo liegt das 1 Wo liegt das 3 Wo liegt das 2

Ihr seid absolute Besserwisser und kennt euch in Sachen Geographie perfekt aus? Ihr wollt euren Lehrer in der Schule herausfordern? Gegen Freunde antreten oder einfach nur ein bisschen lernen? Dann ist Wo liegt das? (App Store-Link) genau die richtige App. Das Spiel kann als Universal-App kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden und finanziert sich zunächst mit gelegentlich eingeblendeter Werbung, per In-App-Kauf kann allerdings auch die Vollversion freigeschaltet werden. Das ist absolut fair.

Wo liegt das? erfindet das Rad sicherlich nicht neu: Auf einer Karte müssen Länder, Orte oder andere Dinge möglichst genau markiert werden, um besonders viele Punkte zu erhalten. Zudem kann im Multiplayer-Modus auch die Zeit als Faktor herangezogen werden, um besonders schnelle Entscheidungen zu belohnen.

In Version 4.1 wurde Wo liegt das? optisch komplett runderneuert und präsentiert sich nun in einem modernen und flachen Design. Die neue Übersicht und Gestaltung finde ich wirklich gelungen, auch wenn die Karte im Hauptmenü ein bisschen zu ruckeln scheint, als wirklich tragisch empfinde ich das allerdings nicht.

Wo liegt das? mit bis zu 8 Freunden an einem Gerät

Über die große Karte im Hauptmenü kann man zahlreiche Quiz-Runden rund um Geographie starten, die auch ohne Mitspieler spannend sind. So bietet Wo liegt das? beispielsweise Hauptstädte in Europa, Städte in Deutschland, Unternehmenszentralen oder US-Bundesstaaten, standardmäßig werden zehn Fragen gestellt, die möglichst korrekt beantworten werden sollten.

Alle „Level“ lassen sich auch im Multiplayer-Modus oder Lern-Modus spielen. Im Multiplayer können bis zu acht Personen an einem Gerät spielen, wobei das iPhone oder iPad zwischendurch einfach weitergereicht wird. Der Lern-Modus funktioniert nach dem Karteikarten-Prinzip. Beide Modi können für jeweils 1,99 Euro komplett freigeschaltet oder nach einem Werbeclip einmalig kostenlos gespielt werden. Alternativ steht für 4,99 Euro die Vollversion zur Auswahl, hier wird die Werbung komplett deaktiviert und zudem die detailreiche Relief-Karte freigeschaltet.

Der Artikel Wo liegt das? Geographie-Quiz mit Multiplayer-Modus wird runderneuert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car-Team: Jonathan Ive ist nicht zufrieden

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Offenbar ist nicht alles Gold, was in der Welt von Apple glänzt. Das Apple Car-Team hat in der letzten Woche einen sehr wichtigen Mitarbeiter verloren – nämlich den Projektleiter. Anscheinend sollen die Gründe für seinen Fortgang vielfältig gewesen sein und auch von persönlicher Natur gewesen sein. Doch das Wall Street Journal hat nun tiefer gegraben und herausgefunden, dass Jonathan Ive mit der Entwicklung des Projektes überhaupt nicht zufrieden sei und deshalb auch einen Einstellungs-Stopp verhängt hat, um das Team nochmals unter die Lupe zu nehmen.

Wahrscheinlich entwickelt das Team nicht das passende Design für das Apple Car oder man ist einfach zu langsam in der Entwicklung. Es haltet auch keine Deadlines ein und deshalb wurde vorerst kein Mitarbeiter mehr hinzugezogen. Dies soll aber nur solange gelten, bis ein neuer Projektleiter gefunden worden ist. Dann soll das Team nochmals neu aufgestellt werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Es wird interessant, ob solch ein Zwist das Timing von Apple gefährdet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 Beta 2

OS X El Capitan

Apple hat OS X 10.11.4 Beta 2 veröffentlicht. Sie steht registrierten Entwicklern zum Download zur Verfügung. Wahlweise im Dev-Center oder über den Mac App Store können registrierte Entwickler OS X 10.11.4 Beta 2 herunterladen. Es liegen zwei Wochen zwischen Beta 1 und Beta 2. Neues im Unterschied zur ersten Beta ist bislang noch nicht bekannt. (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.4 Beta 2 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Absturz: Kurz-Link auf CrashSafari.com plagt iPhone-Nutzer

Ein neues Sicherheitsproblem sorgt verschiedenen Berichten zufolge dafür, dass iPhones bei Aufruf eines Links abstürzen. Die Situation dürfte vielen Nutzern bekannt vorkommen. Im vergangenen Frühjahr war bereits eine bestimmte Zeichenfolge als SMS oder iMessage für ähnliche Abstürze verantwortlich. Im vorliegenden Fall ist die Situation etwas anders. Auf der Webseite CrashSafari.com werden offe...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS, OS X, tvOS, watchOS: Neue Entwickler-Betas erschienen

Im Zuge der gestrigen Veröffentlichung von tvOS 9.1.1 hat Apple auch einen neuen Reigen von Entwickler-Betas für sämtliche Betriebssysteme veröffentlicht. Wer im Entwicklerportal registriert ist, kann sich dort die zweite Beta von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 herunterladen. Für watchOS 2.2 ist ein verbundenes iPhone mit der Beta von iOS 9.3 vonnöten. Die Installation der zweiten Beta von tvOS 9.2 f...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachtschicht: iOS 9.3 integriert Kurzbefehl im Kontrollzentrum

kontroll-700Die am späten Montagabend ausgegebene zweite Vorabversion der iOS-Aktualisierung auf Version 9.3 kümmert sich um die bessere Platzierung des neuen Nachtmodus und integriert diesen nun auch in das iOS-Kontrollzentrum – ein Schritt der sich bereits im Vorfeld abzeichnete. So lässt sich der Nachtmodus – dieser ist auf deutschen iPhone-Einheiten nun mit „Nachtschicht“ überschrieben – jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.2 mit Ordnern, Live Photos und iCloud-Mediathek

Gleichzeitig mit der öffentlichen Freigabe von tvOS 9.1.1 gab man für Entwickler die Version tvOS 9.2 in einer zweiten Beta frei. Man spendierte zwar der neuen öffentlichen Version mit der Podcast-App eine Funktion aus tvOS 9.2, aber dafür packte man in die zweite Beta neue Features, die sich sehen lassen können und bereits von vielen Nutzern gefordert wurden. Wir fassen daher alle tvOS-9.2-Funktionen nochmal zusammen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipp für iOS: „Lost in Harmony“

headerMit „Lost in Harmony“ müssen wir noch eine Spiele-Neuerscheinung von letzter Woche nachreichen. Für das wunderschöne Musikspiel zeichnet mit Yoan Fanise einer der Macher von Valiant Hearts verantwortlich. In „Lost in Harmony“ müsst ihr die Spielfiguren Kaito und Aya auf ihrem Skateboard durch 30 handgezeichnete Levels lenken. Links rechts lenkt ihr dabei, um nicht von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The East New World: grandioser Action-Plattformer als Premium-Download

Ihr habt Lust auf einen richtig tollen Plattformer mit actionreichem Gameplay und großem Umfang? Kein Problem! Denn seit wenigen Tagen gibt es The East New World (AppStore) von Ten10 Games im AppStore.

Die Universal-App, die ihr als IAP-freien Premium-Download für nur 1,99€ aus dem AppStore laden könnt, bietet von Spiele-Klassikern inspiriertees Jump’n’Run-Gameplay der Spitzenklasse. Um den Mord an seiner Frau zu rächen, macht ihr euch mit Buta auf in das Reich des Bösen. 81 spannende und durchaus nicht leicht zu meisternde Level in verschiedenen Welten warten auf euch, gespickt mit gefährlichen Fallen, zahllosen Feinden und 9 finalen und kniffligen Boss-Gegnern.
The East New World iOS Jump & Run
Zum Glück ist Buta auch nicht ganz unbewaffnet, sondern ein Meister des Schwertes. Per simpler Button-Taps unten rechts schwingt ihr eure Klinge, um Feinde auszuschalten. Daneben gibt es noch einen Button zum Springen (zwei Taps für Doppelsprung) und eine zum Abschießen von Feuerbällen. Gelaufen wird über zwei Pfeilbuttons auf der linken Display-Seite. Eine sehr klassische Steuerung, die in unserer Zeit mit dem Spiel im Zusammenspiel wunderbar geklappt hat.

The East New World bietet massig Inhalt

Aber nicht nur Gefahren lauern unterwegs in den zahlreichen Level, die es wirklich in sich haben und mit nur begrenzter Lebensenergie gemeistert werden müssen. Sondern ihr könnt – wie es sich für ein gutes Plattform-Adventure gehört – auch allerhand Münzen, Edelsteine und Boni einsammeln sowie versteckte Höhlen und Schätze finden. Mit den Ersparnissen erhaltet ihr nach und nach Zugang zu 20 verschiedenen Waffen und noch mehr Kostümen, die euren Charakter nicht nur stärker machen, sondern auch mit speziellen Fähigkeiten ausstatten. Außerdem gibt es mehr als 30 versteckte Relikte, die euren Helden verbessern.
The East New World iPhone iPad Plattformer
Ihr seht schon, The East New World (AppStore) hat einiges zu bieten. Abgerundet wird der tolle Action-Plattformer, dessen Download wir nicht nur allen Genre-Fans empfehlen können, von einer tollen und mit viel Liebe fürs Detail erstellten Pixel-Grafik. Spitze!

The East New World Trailer

Der Beitrag The East New World: grandioser Action-Plattformer als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Irland ohne Steuerbezug: Facebook investiert in Europa

Facebook Thumb

Facebook baut seine Infrastruktur weiter aus. Ein drittes Rechenzentrum im Euroraum befindet sich in Planung. Dieses Mal hat das Investment vermutlich keinen Bezug zur Steuerpolitik großer Tech-Konzerne.

Der neue Standort des blauen Netzwerkriesen im Großraum Dublin soll der Ort Clonee sein. Das Datacenter wird nach Plänen von Facebook vollständig mit grünem Strom laufen, ein Schritt, der dem Ziel geschuldet ist bis 2018 50% der benötigten Energie aus erneuerbaren Ressourcen zu gewinnen.
Facebook entwickelt bereits seit geraumer Zeit eigene Anpassungen für Rechenzentrumshard- aber auch Software, die unter Anderem von AMD, Dell und Intel eingesetzt werden. Die Ergebnisse seiner Arbeit stehen großteils unter quelloffenen Lizenzen und haben insbesondere die Performance von Javascriptbasierten Webanwendungen serverseitig erheblich vorangebracht.
Im Hardwarebereich setzt Facebook daneben auf Rechenzentren in Modulbauweise, die Vorort lediglich noch zusammengesetzt werden müssen. Eines der derzeit zwei Datacenter Europas in Schweden setzt auf diese Bauweise.
Die Facebook-Servierparks gelten als sparsam und effizient. Die schwedischen Standorte verarbeiten neben Daten europäischer Nutzer Anfragen aus der ganzen Welt.

The post Irland ohne Steuerbezug: Facebook investiert in Europa appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elmedia Player: freier Video-Player

Elmedia Player ist ein kostenloser Videoplayer, der fast alle Formate wiedergibt, sei es FLV, MP4, AVI, MOV, MKV, DAT oder jedes andere gebräuchliche Format. Es sind keine zusätzlichen Codecs oder Plug-in erforderlich. Diese App hat alles, was Sie für die Wiedergabe Ihrer Dateien benötigen.

Elmedia Player holt das Beste aus den überall erhältlichen HD-Inhalten heraus. Er bietet das perfekte HD Erlebnis – flüssige Wiedergabe, leichtgängig und ohne Abreißen des Videos.

*Highlights:*

* Sehen Sie Onlinevideos direkt im Fenster der App – mit dem eingebauten Webbrowser. * Nutzen Sie „URL öffnen“, um Onlinevideos ohne störende Werbung zu sehen. * Wiedergabe im Vollbildmodus – nichts stört Sie beim Filmerlebnis. * Pinnen Sie das Video über alle anderen laufenden Apps und verpassen Sie keinen Moment Ihres Lieblingsfilms. * Bearbeiten Sie Untertitel * Genießen Sie die Unterstützung mehrerer Audiospuren und die integrierte Lautstärkeregelung. * Erstellen und verwalten Sie Wiedergabelisten – einfach und schnell * Behalten Sie die Kontrolle über Ihr Audiosignal mit 10-Band EQ * Bearbeiten Sie Ihre Videos mit Video-Tuner: Helligkeit, Sättigung, Kontrast, Schärfe, Geräuschreduzierung, usw. * Passen Sie das Bild dem Bildschirm an, indem das Bildseitenverhältnis geändert wird * Steuern Sie die Wiedergabegeschwindigkeit – schneller, langsamer, auf Normalgeschwindigkeit zurücksetzen * Bilder vertikal umdrehen, spiegeln, Videos um 90/180 Grad drehen, im Uhrzeigersinn / entgegen des Uhrzeigersinns, Wiederherstellung des Originals

WP-Appbox: Elmedia Player: freier Video-Player (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 3: Vier Lautsprecher, LED-Blitz und mehr

Das iPad Air 2 ist bereits seit Herbst 2014 auf dem Markt. Im vergangenen September aktualisierte Apple zwar das iPad mini und brachte das neue iPad Pro auf den Markt, eine neue Generation des iPad Air blieb allerdings aus. Mehreren Berichten zufolge plant Apple aber, in der ersten Jahreshälfte 2016 mit einer neuen Baureihe des iPad Air anzutreten. Möglicherweise betritt das iPad Air 3 auch ber...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Phantom Cat: Wer braucht da noch Super Mario?

Ein neuer Held hat den App Store erobert: Super Phantom Cat. Wir verraten euch, warum ihr das Jump’n’Run unbedingt ausprobieren solltet.

Super Phantom Cat 1 Super Phantom Cat 4 Super Phantom Cat 3 Super Phantom Cat 2

Ich habe heute Morgen schon so etwas wie eine kleine Zeitreise erlebt. Als ich Super Phantom Cat (App Store-Link) ausprobiert habe, fühlte ich mich unweigerlich an die guten alten Zeiten des Gameboys und Super Mario erinnert. Die 1,99 Euro teure Neuerscheinung ist ein echter Premium-Titel, um den Fans von Jump’n’Run-Spielen definitiv nicht herum kommen.

Bevor es nähere Details zum Spielgeschehen selbst gibt, haben wir erst einmal die Fakten für euch: Der Download von Super Phantom Cat ist 85 MB groß und beinhaltet aktuell 31 Haupt-Level, 16 Mini-Level und 9 sogenannten Event-Level, also 56 Herausforderungen insgesamt. Wie uns die Entwickler mitgeteilt haben, soll Super Phantom Cat aber auf 42 Haupt-Level erweitert werden. Um den im App Store angezeigten In-App-Kauf müsst ihr euch derweil keine Gedanken machen: Er dient lediglich dazu, alle Level vorzeitig freizuschalten.

Glücklicherweise ist das restliche Spiel nicht annähernd so kompliziert, sondern einfach nur eine große Freude: Direkt nach dem ersten Öffnen bekommt man in einem interaktiven Tutorial eine Einführung in die Steuerung. Mit zwei Buttons auf der linken Seite wird die kleine Superhelden-Katze nach links und rechts gesteuert, auf der rechten Seite gibt es einen Button zum Springen. Später gesellt sich dort noch ein Button zum Schießen hinzu, ganz im Stil von Super Mario.

Super Phantom Cat erinnert unweigerlich an den Klassiker schlechthin

Auch der Aufbau der Level mit seinen Blöcken und Münzen erinnert uns irgendwie an die Abenteuer des Klempners aus Italien. Glücklicherweise hat Super Phantom Cat aber noch einige spannende Extras auf Lager: So müssen in jedem Level drei Sterne gesammelt werden, die zum Teil versteckt sind und erst einmal gefunden werden müssen. So hüpft, läuft und springt man wie in guten alten Zeiten durch die Gegend.

Natürlich gibt es in Super Phantom Cat auch Gegner. Die kleinen Monster erledigt man entweder mit einem Schuss oder einem gezielten Sprung. Hier ist aber durchaus Vorsicht geboten: Rote Monster beispielsweise laufen wie verrückt auf die Katze zu, wenn sie sie entdecken. Glücklicherweise gibt es aber auch hilfsbereite Roboter: Springt man zum Beispiel auf einen der kleinen Freunde, kann man sich als Katzen-Kanonenkugel höher schießen lassen, als man eigentlich springen kann.

Die Kombination aus kleinen Rätseln, gefährlichen Abschnitten und versteckten Geheimnissen ist in Super Phantom Cat jedenfalls richtig gut gelungen. Ich habe mir definitiv vorgenommen, alle Level des Spiels zu absolvieren, weil es mir einfach Spaß macht. Und genau aus diesem Grund kann ich euch den Download von Super Phantom Cat auch ans Herz legen. Die 1,99 Euro sind hier definitiv gut angelegt. Was euch genau erwartet, zeigt der unten eingebettete Trailer in hoher Geschwindigkeit.

Der Artikel Super Phantom Cat: Wer braucht da noch Super Mario? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Jony Ive angeblich mit bisherigem Fortschritt unzufrieden

Über Apples geheimes Forschungsprojekt, das „Project Titan“, soll ein Einstellungsstopp verhängt worden sein, heißt es in einem Bericht von Apple Insider mit Bezug auf anonyme Quellen.

12143-5765-Screenshot-2015-03-13-211156-l

Das „Project Titan“ vereinigt Apples Forschungsarbeiten an einem eigenständigen Fahrzeug, dass, so hieß es bisher gerüchteweise, in den kommenden drei bis vier Jahren zur Serienreife gebracht werden soll. Was konkret hinter den verschlossenen Forschungstüren vor sich geht, ist aber größtenteils Gegenstand von Spekulationen. Dazu zählt unter anderem, dass bisher 1.000 Leute an dem Projekt beteiligt sind.

Laut Appleinsider hängt der Einstellungsstopp mit Defiziten zusammen. In der Führungsetage soll sich Unzufriedenheit über die bisherigen Ergebnisse und die Ausrichtung der Forschung breit gemacht haben. Apples Design-Chef Jony Ive soll zuvor eine Überprüfung der Arbeit am Apple Car angeordnet haben, deren Fazit wohl nicht so erfreulich gewesen sein muss.

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der Leiter von „Project Titan“, der Ingenieur Steve Zadesky, aus dem Konzern ausscheide – aus rein „persönlichen Gründen“, wie es hieß.

Apple vor großer Aufgabe

Probleme gab es schon vorher. Im letzten Herbst kamen Berichte auf, wonach Apple wegen der stockenden eigenen Forschung auf die Kooperation mit etablierten Autoherstellern umgeschwenkt sei. Im Gespräch war unter anderem BMW. Apple soll an der Elektro-Variante des i3 interessiert gewesen sein. Doch BMW würde noch vor einer Zusammenarbeit zögern.

Wie geht es weiter mit Apples ambitioniertem Auto-Projekt? Das lässt sich momentan schwer voraussagen. Erschwerend kommt hinzu, dass es zu diesem Thema so gut wie keine bestätigten Aussagen gibt. Wir empfinden es nicht als ungewöhnlich, dass Apple möglicherweise einen Einstellungsstopp für Projekt Titan verhängt hat. 1.000 Mitarbeiter ist eine Menge Holz und sollte Apple die Ausrichtung für Apple Car tatsächlich anpassen, so ist es nachvollziehbar, dass man vorübergehend kein neues Personal für dieses Projekt einstellt bzw. abstellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Beta von tvOS 9.2

BildschirmfotoX2016-01-25XumX20.27.09 Es geht Schlag auf Schlag: Apple hat neben der finalen tvOS 9.1.1 auch die zweite Beta von tvOS 9.2 veröffentlicht. Als eine der Neuerungen steht die komplette Foto-Bibliothek zur Verfügung. Weiterhin wurden die Erstellung und Sortierung von Ordnern erwähnt sowie die Anbindung einer Bluetooth-Tastatur. Hinweis: Als Standardeinstellung ist die Anbindung der Foto-Bibliothek deaktiviert. Diese kann einfach […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook für iOS erhält neue 3D Touch-Funktionen – Rollout könnte Monate dauern

Facebook-Peek-and-Pop

Facebook arbeitet konstant daran seine Apps besser zu machen. Aktuell erweitert man die Unterstützung von 3D Touch für die aktuellen iPhone 6S Modelle.

Schon länger könnt ihr auf das Homescreen Icon drücken und dort ein paar Funktionen direkt auswählen. Bald soll es möglich sein Links und Bilder per Peek und Pop anzuwählen.

Praktische Sache welche aber noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird:


Facebook gab gegenüber The Verge bekannt, dass die neuen Funktionen erstmal nur bei einer kleinen Gruppe von Benutzern aktiviert werden. Bis es dann alle iPhone 6S Benutzer erhalten könne es „mehrere Monate“ dauern.

Keine Ahnung warum das solange dauert, bei mir wurde die Funktion bereits aktiviert und ich nutze sie sehr gerne. Als Fan von 3D Touch habe ich mich inzwischen völlig an die neuen Möglichkeiten gewöhnt und nutze so wo immer möglich.

Nutzt ihr 3D Touch auf den neuen iPhones ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Arcade-Game „Destrucion Dots“ erfordert Timing

Neues Arcade-Game „Destrucion Dots“ erfordert Timing

Destrucion Dots (AppStore) ist ein vor wenigen Tagen im AppStore erschienenes Indie-Spiel, bei dem es vor allem aufs Timing ankommt.

Die Universal-App von Antoine Desbiens kostet 99 Cent und bietet insgesamt 30 Level. In diesen fliegen immer mehr rote, blaue und schwarze Kugeln horizontal über den Bildschirm. Die roten Kugeln gilt es zu töten, die schwarzen Kugeln unbedingt zu meiden. Die blauen Kugeln drehen bei einem Treffer die Flugrichtung der anderen Kugeln um.
Destrucion Dots iOS
Aber wie trefft ihr denn nun die Kugeln? Per simpler Taps könnt ihr zwei gegenüberliegende Portale am unteren und oberen Bildschirmrand verschieben. Zwischen ihnen fliegt unentwegt ein Totenkopf hin und her, der die roten Kugeln nach mehreren Treffern auflöst. Damit dieses innerhalb der begrenzten Zeit je Level allen roten Kugeln zuteil wird, müsst ihr die Portale geschickt und klug verschieben, dabei aber immer die Flugbahnen und -zeiten mit einberechnen.

Im Laufe des Spieles kommen immer mehr Gemeinheiten und Gefahren hinzu, zum Beispiel Dornen oder fiese Boss-Gegner. Solides Arcade-Game, dass uns letzendlich aber nicht fesseln konnte.

Der Beitrag Neues Arcade-Game „Destrucion Dots“ erfordert Timing erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Playlisten unabhängig von „Meine Musik“

Apple-Music-Nutzer erhalten mit der gestern ausgeteilten zweiten Vorschau von iOS 9.3 eine neue Option: Playlisten können bei Bedarf unabhängig von der "Meine Musik"-Sammlung geführt werden. Apple reagiert damit auf Kritik einiger Nutzer.

Bisher war es bei Apple Music so, dass Lieder, die lediglich in eine Playliste geschoben werden, automatisch die eigene Musikmediathek ergänzten. Das hat viele Nutzer gestört, da sie die Playlisten davon unabhängig führen wollten. Mit iOS 9.3 Beta 2 hat sich das Verhalten geändert.

In den Einstellungen findet sich der entsprechende Schalter dafür. Bei Bedarf können die Playlisten entweder separat behandelt oder wieder an die Mediathek gekoppelt werden. Bei letzterer Option fügt Apple Music den Song wie gewohnt auch zu "Meine Musik" hinzu, sobald ihn der Nutzer in eine Playliste schiebt. Eine Änderung, die akribischen Musiksammeln einige Tipps ersparen kann.

iOS 9.3 Beta 2 im Video

iOS 9.3 Beta 2 bringt zudem einen dedizierten Nachtmodus-Knopf im Kontrollzentrum, entfernt den Punkt "Wallpaper" im 3D-Touch Menü der Einstellungsapp und ist spürbar performanter als sein Vorgänger.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 in Beta 2 erschienen

iOS 9 auf iPhone und iPad

Apple hat am Abend iOS 9.3 Beta 2 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht, sowie tvOS 9.2 und watchOS 2.2. iOS 9.3 Beta 2 trägt die Buildnummer 13E5191d und erscheint zwei Wochen nach der erste Beta. Diese kann per Developer-Center heruntergeladen werden oder aber direkt auf den Geräten. Neu ist, dass man den Nachtschicht-Modus (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.3, tvOS 9.2 und watchOS 2.2 in Beta 2 erschienen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBooks im Juni: Das könnt Ihr erwarten

Im Juni könnt Ihr mit überarbeiteten MacBooks rechnen – aber was bringen die neuen Rechner?


Auch Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat sich jetzt auf den Juni als Termin für die neue Mac-Generation festgelegt – nennt aber keine Details zur Hardware, die er erwartet. Wer den aktuellen Stand der Technik unter die Lupe nimmt, kommt aber auf einige offensichtliche Neuerungen.

Skylake

  • Prozessoren: Intels Skylake-Chips der sechsten Generationen sind im Sommer startbereit – es ist kaum vorstellbar, dass Apple nicht darauf zurückgreift. Ihr könnt laut 9to5 Mac von 10 bis 20 Prozent mehr Prozessorleistung, bis zu 40 Prozent mehr Grafikpower und 15 bis 30 Prozent Energieeinsparung rechnen. Offen ist, ob Apple diesen Vorteil für mehr Laufzeit verwendet – oder die Gehäuse mit kleineren Akkus weiter schrumpft.
  • Anschlüsse: Mit den Skylake-Prozessoren lässt sich Thunderbolt in den USB-C-Anschluss integrieren. Ihr könnt davon ausgehen, dass Apple das Stand-alone-Thunderbolt streicht und künftig auf den Kombi-Anschluss setzt.
  • WLAN: Ebenfalls dank Skylake könnten WiDi und WiGig den Weg in die MacBooks finden – WiDi zum drahtlosen Anschluss von Displays, WiGig für Netzwerkgeschwindigkeiten von bis zu 7 Gbit/s.
  • TouchID: 9to5 Mac könnte sich vorstellen, dass der Fingerabdrucksensor TouchID künftig auch in MacBooks eingebaut wird, mit dem Ihr Euch dann beim Anmelden oder bei Einkäufen identifizieren könnt.
  • Bildschirme: Retina-Displays düften endgültig zum Standard werden – allenfalls noch ein MacBook-Einstiegsmodell könnte auf eine Standardauflösung setzen.
  • Modellpolitik: Das Nebeneinander von MacBook (12 Zoll), MacBook Air (11 und 13 Zoll) und MacBook Pro (13 und 15 Zoll) wirkt derzeit nicht restlos schlüssig. Hier dürfte Apple aufräumen. Das MacBook Air mit 11 Zoll wird wohl keinen Nachfolger mehr bekommen, eher ist ein 15-Zoll-Modell denkbar. Konsequenterweise müsste Apple wieder auf nur zwei Modellfamilien setzen – möglicherweise das MacBook mit 12 und 15 Zoll und das MacBook Pro mit 13 und 15 Zoll.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beta-Offensive: iOS 9.3, watchOS 2.2, OS X 10.11.4 & tvOS 9.2 mit neuen Funktionen

Apple hat gestern Abend neue Beta-Versionen ausgegeben. Auf allen Plattformen gibt es neue Versionen, die auch neue Funktionen im Gepäck haben. Alle Änderungen gibt es in der Zusammenfassung.

iOS 9.3 Nachtmodus

iOS 9.3 bietet Nachtmodus-Schnellzugriff

In der zweiten Beta-Version von iOS 9.3 bietet Apple im Kontrollzentrum die Möglichkeit, den neuen Night-Shift-Mode zu aktivieren. Statt vier Schnellaktionen gibt es nun fünf, wer möchte kann den Nachtmodus auch für 24 Stunden aktivieren. Zudem wurden die Einstellungen für den Nachtmodus überarbeitet.

Weiterhin wurde eine „Quick Action“ bei der Einstellungen-App entfernt, dafür funktioniert die Tipps-Apps jetzt mit 3D Touch. Auch zeigt die Apple Watch-App jetzt das eigene Zifferblatt mit allen Einstellungen an. Die neuste Beta-Version kann über die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden. (Foto: idownloadblog.com)

night-shift-toggle

watchOS 2.2 mit neuer Karten-App

Ebenfalls wurde watchOS 2.2 Beta 2 veröffentlicht. Im Zusammenspiel mit iOS 9.3 können mehrere Uhren mit nur einem iPhone verbunden werden, neu ist zudem eine überarbeitete Karten-App, die die Funktion „In der Nähe“ auf der Apple Watch anzeigt. So könnt ihr schnell zum nächsten Restaurant oder Café gelangen. Des Weiteren könnt ihr per Karten-App die Navigation starten.

OS X 10.11.4 bringt Live Fotos

Mit der Beta-Version von OS X 10.11.4 wird das Versenden von Live Fotos per iMessage ermöglicht, auch können einzelne Notizen mit einem Passwort geschützt werden.

tvOS 9.2 unterstützt iCloud-Fotomediathek

Apple hat gestern Abend tvOS 9.1.1 für alle Nutzer mit neuer Podcasts-App freigegeben, zudem gibt es eine neue Beta für Entwickler. Durch die Anbindung der iCloud-Fotomediathek ist das Abrufen von Fotos ein Kinderspiel, auch werden Live Fotos unterstützt und angezeigt.

Apple-TV-Podcasts-app-tvOS

Der Artikel Beta-Offensive: iOS 9.3, watchOS 2.2, OS X 10.11.4 & tvOS 9.2 mit neuen Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Betas: OS X, iOS und WatchOS mit neuen Testversionen

iOS 9 Thumb

Am gestrigen Montag gab Apple nicht nur für seine TV-Box Apple TV 4 ein Update für alle Nutzer heraus, auch seine übrigen Systemlinien iOS, OS X und WatchOS erhielten neue Betaversionen, bislang allerdings nur für Entwickler.

Das kommende Update auf OS X 10.11.4 wird die Fingerabdruckggeschützten Notizen auch auf den Mac bringen. Das Update auf WatchOS 2.2 erhält die angekündigte API für die verbesserte Integration von Apple Maps und die zweite Beta von iOS 9.3 optimiert die allgemeine Stabilität.

Zu einem gänzlich unüblichen Termin hat Apple am vergangenen Montag Abend die jeweils zweite Beta von iOS 9.3, WatchOS 2.2 und OS X 10.11.4 für Developer freigegeben. Freiwillige Tester sehen von der neuen Version einstweilen noch nichts.
Die nächste Aktualisierung von OS X 10.11.4 bringt unter Anderem Apples von iOS bekannte Live Photos auf den Mac, genauer in die iMessages, ferner halten die geschützten Notizen Einzug am Desktop.

In WatchOS 2.2 wird die Integration von Apple Maps verbessert: Der Zugriff auf Orte und Routen in der Nähe des aktuellen Standorts erfährt eine Optimierung.

Maps auf Apple Watch / 9to5Mac

Maps auf Apple Watch / 9to5Mac

Die Navigation zur Arbeit oder nach Hause wird künftig vereinfacht aufrufbar sein.
Wann die Beta-Versionen für freiwillige Tester verfügbar sind, ist noch nicht bekannt.

The post Drei Betas: OS X, iOS und WatchOS mit neuen Testversionen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Berühren One – Tippen Sie auf die Zahlen in der Sequenz

Ones-Touch ist ein Spaß, süchtig, herausfordernde und schnelles Spiel, in dem Sie 25 nummerierten Steine, um so schnell wie möglich zu berühren.

Über Touch-Ones *** ***

Berühren Ones ist ein Spaß, süchtig, herausfordernde und schnelles Spiel spielen, dass Sie immer und immer lieben!
> Ausschließlich in den App Store
> Vivid HD Graphics
> Verfolgen Sie mit Ihrem besten Score Game Center Integration
> Ideal für alle Altersgruppen

*** *** Für iOS Optimierte

Ausschließlich Ones touch ist im App Store und für Ihr Gerät optimiert! Wenn Sie auf Ihrem iPad, iPhone oder iPod touch spielen werden 16 Zahlen nach dem Zufallsprinzip zu sehen auf dem Bildschirm platziert. Wenn Sie eine richtige Nummer zu berühren, wird sie verschwinden und durch ein anderes ersetzt, bis alle 25 Nummern wurden angezeigt.

Wenn Sie auf Ihrem Apple-Uhr spielen, werden Sie die Zahlen 1 bis 12 zufällig platziert Wenn Sie das Spiel starten zu sehen. Wenn Sie eine richtige Nummer zu berühren, wird sie verschwinden und durch ein anderes ersetzt, bis alle 25 Nummern wurden angezeigt.

*** *** Game Center Integration

Ones Berühren Game Center Leaderintegrationsfunktionen, so dass Sie gegen Freunde und andere Spieler auf der ganzen Welt konkurrieren. Haben Sie, was es nimmt, um die Besten der Besten zu sein?

WP-Appbox: Berühren One - Tippen Sie auf die Zahlen in der Sequenz (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacMania-Umfrageergebnis: iPhone 6S ist das beliebteste Display-Format

iphone-6c_iphones_silver

Wir haben gestern gefragt, welche Displaygrößen unsere LeserInnen bevorzugen und welche sie auch gerne kaufen würden. Die Umfrage hat ein klares Ergebnis hervorgebracht: Gut 48 Prozent der Leser und Leserinnen sind mit dem iPhone 6/6S (4,7-Zoll) sehr zufrieden und würden auch bei dieser Größe bleiben. Erstaunlicherweise halten sich das iPhone 5S und iPhone 6S Plus mit jeweils knapp über 24 Prozent ziemlich genau die Waage. Dies bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass das iPhone 5SE für Apple sehr wichtig zu sein scheint.

Rund 24 Prozent wollen neues iPhone mit 4-Zoll
Vor wenigen Monaten hat es bereits in den USA eine Umfrage gegeben, wonach rund 20 Prozent ein 4-Zoll-iPhone bevorzugen würden. Bei unseren LeserInnen scheint sich die Situation nicht viel anders zu verhalten, denn mit den bereits angesprochenen 24 Prozent liegen auch wir in diesem Bereich. Man kann davon ausgehen, dass Apple dies natürlich auch erkannt hat und diesen Markt nicht einfach abhaken wird. Viele Nutzer warten schon sehr lange auf ein neues 4-Zoll-Modell und werden wahrscheinlich im März vermehrt zuschlagen. Somit ist Apple genau im Trend und kann seine Verkäufe im nächsten Quartal eventuell wieder steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet iPhone 6s und iPhone 6s Plus ab € 1,- an

Die Telekom lässt nicht locker und versucht erneut mit einem interessanten Angebot neue Kunden mit stark vergünstigten Smartphones zu locken. Unter diesen Geräten, die inkl. Vertrag ab € 1,- erhältlich sind, befinden sich auch das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus. Den günstigten Gerätepreis erhält man beim iPhone 6s bereits bei Abschluss eines Vertrags im Tarif MagentaMobil S. Beim iPhone 6s Plus muss es dagegen ein Vertrag imTarif MagentaMobil M sein, möchte man für das Gerät nur einen Euro bezahlen. In beiden Fällen bekommt man hierfür dann das Gerät mit 16 GB Speicherkapazität. In denselben Verträgen steigen die Gerätepreise auf € 99,95 für die 64 GB Variante bzw. € 199,95 für das Gerät mit 128 GB Speicher. Drücken lässt sich der Preis dann wieder bei Auswahl eines größeren Vertrags. Das Angebot gilt bis zum 06. Februar. Ein Klick auf den Banner unten führt direkt zur Angebotsseite bei der Telekom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Neue tvOS-Testversion integriert iCloud-Fotomediathek und Live Photos

apple-tv-500Nachdem Apple gestern tvOS 9.1.1 und damit für alle Nutzer den Zugriff auf die hauseigene Podcast-App freigegeben hat, wurden auch Entwickler mit einer neuen Testversion von tvOS 9.2 ausgestattet. Bemerkenswerte Neuerung hier ist der Zugriff auf die komplette iCloud-Fotomediathek. Die erste Testversion von tvOS 9.2 wurde vor zwei Wochen veröffentlicht. Die Top-Neuerungen waren dabei bislang […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elmedia Video Player: Umfangreiche Alternative zu VLC auf dem Mac

Ihr nutzt den VLC Media Player, um auf dem Mac Videos in verschiedensten Formaten abzuspielen? Dann schaut euch doch mal diese Alternative an.

Elmedia Player

Im Rahmen einer Rabatt-Aktion gibt es den Elmedia Video Player (Mac Store-Link) heute etwas günstiger im Mac App Store. Okay, der Download auf euren Computer ist ohnehin kostenlos, dafür gibt es aber die sonst 9,99 Euro teure Vollversion per In-App-Kauf heute für 1,99 Euro. Der Vorteil für euch: Ihr könnt euch erst einmal ein wenig in der App umsehen, bevor ihr alle Funktionen gegen eine einmalige Bezahlung freischaltet.

In der kostenlosen Variante des Elmedia Video Players können bereits zahlreiche Videoformate und HD-Clips verzögerungsfrei abgespielt werden, darunter FLV-, MP4-, AVI-, MOV-, MKV- und DAT-Dateien, die keine zusätzlichen Codecs oder Plugins benötigen. Besonders praktisch ist aber ein ganz besonderes Feature: Web-Videos können dank direkter URL-Eingabe in der App ohne nerviges Drumherum und störende Werbung abgespielt werden.

Auch die Basisfunktionen eines jeden guten Video-Players sind gegeben: Der Elmedia Video Player versteht sich mit verschiedenen Audio-Spuren, einer Wiedergabe im Vollbild-Modus sowie im Vordergrund aller geöffneten Fenster, Untertitel, Wiedergabelisten und Darstellungsformaten mit unterschiedlichen Bildseitenverhältnissen. Zudem kann die Wiedergabegeschwindigkeit gesteuert, Videos um 90 bzw. 180 Grad gedreht und diese auch mittels eines Video-Tuners bearbeitet werden (z.B. Helligkeit, Kontrast und Sättigung).

Das kann die Pro-Version des Elmedia Video Players

Wer sich auf den aktuell 1,99 Euro teuren In-App-Kauf der Pro-Version des Elmedia Video Players einlässt, bekommt weitere Funktionen für noch mehr Komfort spendiert, darunter eine Möglichkeit, Videos aus dem Internet herunterzuladen. Der Elmedia Video Player Pro unterstützt dabei auch über HTML eingebettete oder RTMP gestreamte Clips, allerdings keine YouTube-Videos. Über den in der App integrierten Browser lassen sich auch verschiedene Mediendateien (Musik, Bilder etc.) von den mit dem Elmedia Video Player besuchten Websites herunterladen und auf dem Mac sichern. Zudem gibt es ein Screenshot-Feature, das es erlaubt, Bildschirmfotos von Lieblingsszenen aufzunehmen oder einen ganzen Film als Bilderset mit festlegbaren Intervallen zu sichern.

Als Fazit können wir an dieser Stelle festhalten: Für eine kleine einmalige Gebühr gibt es viele Funktionen, die diese App definitiv zu einer gelungenen Alternative für den VLC Media Player machen.

Der Artikel Elmedia Video Player: Umfangreiche Alternative zu VLC auf dem Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliche Schemazeichnung des iPad Air 3 aufgetaucht

Nachdem anlässlich des näher rückenden, erwarteten März-Events von Apple die Gerüchteküche zum iPhone 5se bereits überkocht, kommen nun auch die Gerüchte zum ebenfalls erwarteten iPad Air 3 langsam in Schwung. So haben die französischen Kollegen von Nowhereelse eine Schemazeichnung veröffentlicht, die genau diesem Gerät zugeordnet wird. Sollte diese Zeichnung authentisch sein, wird das neue Modell über diverse interessante Neuerungen verfügen. So sind auf der Zeichnung deutlich jeweils zwei Lautsprecher am oberen und unteren Ende des Geräts zu erkennen, wie man es bereits vom iPad Pro kennt. Dazu findet man auf der Rückseite einen LED-Blitz für die dortige Kamera. Die Kollegen selbst können die Echtheit der Schemazeichnung nicht garantieren, geben aber an, dass die Quelle in der Vergangenheit verlässliche Informationen geliefert habe.

Bisherige Gerüchte zum iPad Air 3 erwarten zudem einen schnelleren A9- oder A9X-Chip, verbesserte Kameras und eventuell ein Oxide TFT Display, welches Verbesserungen sowohl beim Kontrast, als auch bei der Farbtiefe und Helligkeit bringen würde. 3D Touch soll letzten Informationen zufolge jedoch nicht an Bord sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I am Barbarian: neuer Auto-Runner für iOS

I am Barbarian (AppStore) von Orion Interactive ist ein kleiner Auto-Runner, den ihr seit einigen Tagen kostenlos und werbefinanziert aus dem AppStore laden könnt.

Als halbnackter Barbar (weitere Charaktere können freigeschaltet werden) müsst ihr euch durch die Spielewelt kämpfen, um eine holde Prinzessin zu retten. Dabei läuft er von ganz alleine in Side-Scroller-Manier durch die gefährlichen Welten voller zahlloser Feinde und Boss-Kämpfe.
I am Barbarian iOS Auto-Runner
Per simpler Taps springt ihr über Hindernisse und Feinde (zwei Taps für einen Doppelsprung), durch das Einsammeln von PowerUps könnt ihr diese aber auch niedermetzeln. Ansonsten endet mit Feindkontakt genauso wie wenn ihr von einem Hindernis aus dem stetig vorwärts scrollenden Bildschirmausschnitt gedrängt werdet eine der zufallsbasierten Runden. Solider Auto-Runner mit hohem Schwierigkeitsgrad, der uns aber nicht wirklich begeistern konnte…

Der Beitrag I am Barbarian: neuer Auto-Runner für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Tastatur von Microsoft wohl mit „Einhandmodus“

Microsoft will seine auf Windows-Phone-Geräten bekannte Word-Flow-Tastatur bald auch iOS-Nutzern zur Verfügung stellen. Dabei soll ein spezieller Einhandmodus die Bedienung erleichtern.

Wie das Portal The Verge erfahren hat, wird der Einhandmodus auf den größeren iPhones zur Verfügung stehen und die Tastatur nach Bedarf nach links oder nach rechts verschieben können. Nutzer wären dann in der Lage, nur mit einem Daumen zu tippen oder zu streichen, oder diesen dabei umständlich zu dehnen.

Momentan wird die Tastatur nur ausgewählten Testern bereitgestellt (Apfelpage berichtete). Eine Ausweitung der Testergruppe steht aber bevor. Die Word-Flow-Tastatur wird sich außer dem exklusiv für iOS verfügbaren Einhandmodus kaum von der Windows-Phone-Version unterscheiden. Dabei überzeugt insbesondere die intelligente Eingabe über das Streichen, die Microsoft perfektionieren konnte. Zudem schlägt die Tastatur Wörter vor und korrigiert Rechtschreibfehler.

Die Tastatur in Windows Phone

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Nummer 33 eröffnet in China

Es geht Schlag auf Schlag: Am Sonntag hat Apple angekündigt, dass bald der 33. Apple Store in China eröffnen wird. Das Geschäft liegt im MixC-Einkaufszentrum von Qingdao. Dieses Zentrum ist das größte von MixC in ganz China.

15675-12094-160125-MixC-l

Bis zur zweiten Jahreshälfte 2016 möchte Apple das selbst gesteckte Ziel von 40 Stores in China erreicht sehen. In Anbetracht der Geschwindigkeit, mit der Apple in den letzten Wochen und Monaten einen Eröffnungstermin auf den nächsten hat folgen lassen, so scheint dieses Ziel mehr als realistisch zu sein.

Kooperation mit MixC-Betreiber

Store Nummer 33 ist nicht der erste, der in einem MixC-Shoppingcenter unterkommt. Hinter MixC steht die Firma China Resources Land. Mit ihr hat Apple schon zahlreiche Mietverträge für Apple Stores abgeschlossen, darunter für die Niederlassungen in Chongqing, Hangzhou, Nanning und Shenyang.

Der Store in Qingdao soll über die normale Bandbreite an Leistungen verfügen, also auch die Genius Bar, Workshops und einen Verkaufsbereich, wo die Kunden die Produkte ausprobieren können. Konkrete Einführungsangebte für iPhoones, iPads und so weiter stehen allerdings noch nicht fest.

12,5 Mrd. Dollar Umsatz pro Jahr in China

Die 33. Store-Eröffnung in China ist ein weiterer Schritt Apples, seine Präsenz in dem Staat auszubauen. In Beijing, Hongkong und anderen Metropolen ist Apple schon vertreten. An der Geschwindigkeit, mit der Apple sich hier ins Zeug legt, sieht man auch, wie wichtig die Rolle Chinas als Absatzmarkt inzwischen geworden ist. Noch rangiert der Staat auf dem zweiten Platz hinter den USA, aber das könnte sich nach Einschätzung des Apple-Chefs Tim Cook in absehbarer Zeit ändern.

In China wurden im vergangenen Jahr 12,5 Milliarden Dollar Umsatz verzeichnet, ein Anstieg um knapp 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Von solchen Wachstumsraten kann man anderswo nur träumen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

135 Franken günstiger: iPad Pro Wi-Fi 128GB Gold

Magst du es gross? Dann hab ich dir heute ein passendes Angebot: Das iPad Pro Wi-Fi mit 128 GB Speicher und in Gold! Für mich persönlich macht es riesig Spass mit dem grossen Tablet das World Wide Web zu erkunden. Dank dem grossen Bildschirm ist man nicht mehr auf mobile Websites angewiesen und kann das Web wie auf dem Desktop erleben.

Das iPad Pro lohnt sich aber, aus meiner Sicht, vor allem für kreative Menschen, oder Leute die gerne Notizen ohne Tastatur machen. Danke dem optionalen Apple Pen kann man, wie mit einem echten Stift auf Papier, auf dem iPad schreiben oder eben zeichnen. Ich verfasse Notizen gerne als Mindmaps und kann das nun ganz einfach mit dem iPad machen. So fällt auch das digitale teilen viel einfacher aus als über Papier.

iPad Pro Wi-Fi 128GB Gold

Wenn du schon mal mit dem Gedanken gespielt hast dir ein iPad Pro zuzulegen, dann hab ich dir folgenden Angebot: Das Apple iPad Pro Wi-Fi 128GB in Gold kostet bei Apple normalerweise CHF 1079.-, bei microspot.ch nur noch CHF 994.- und darauf kann ich dir weitere 50 Franken schenken. Du bezahlst also nur noch CHF 944.- anstelle von CHF 1079.- und sparst damit 135 Franken!

Und so kannst du von der Aktion profitieren:

  1. Leg das iPad Pro in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog20“ (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben

Die Aktion dauert bis und mit dem 31. Januar 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Jetzt bestellen!

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht tvOS 9.1.1 für Apple TV mit Podcast-App

Apple war mal wieder fleißig und hat das im Herbst veröffentliche Apple TV erneut mit neuen Inhalten versorgt. Wir verraten euch, was sich getan hat.

Podcast App Apple TV

Nach unserem Feierabend am Montagabend ist Apple noch einmal aktiv geworden und hat ein Update für das im Herbst erschienene Apple TV der vierten Generation veröffentlicht. Zwar handelt es sich bei der Aktualisierung noch nicht um das bereits in der Beta-Phase befindliche tvOS 9.2, sondern um tvOS 9.1.1, dennoch gibt es mit dem unerwarteten Update bereits neue Inhalte.

So ist in der neuen Version des Apple TV bereits die neue Podcast-App, mit der ihr bereits auf dem iPhone, iPad oder Mac abonnierte Inhalte abrufen und euch natürlich auch nach neuen Audio- und Video-Inhalten umsehen könnt. Zudem beinhaltet das Update einige Sicherheitsverbesserungen, die Apple bereits mit iOS 9.2.1 auf dem iPhone und iPad eingeführt hat.

Einen genauen Termin für das nächste größere Update ist noch nicht bekannt. tvOS 9.2 sollte eigentlich die neue Podcast-App beinhalten, zusätzlich wird es eine Unterstützung für Bluetooth-Tastaturen geben. Zudem wird man Apps auf dem Homescreen in Ordner sortieren können.

Um das Update auf dem Apple TV zu installieren, müsst ihr den Menüpunkt zur Softwareaktualisierung in der Settings-App auf dem Homescreen aufrufen.

Der Artikel Apple veröffentlicht tvOS 9.1.1 für Apple TV mit Podcast-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Titan: Apple verhängt Einstellungsstopp nach Abschied des Projektleiters

In schöner Regelmäßigkeit tauchen inzwischen Berichte über Apples "Project Titan" oder einfacher ausgedrückt die Entwicklung des "Apple Car" auf. Die letzten News deuten nun jedoch erstmals auf Schwierigkeiten in diesem Projekt hin. So hat nicht nur kürzlich Steve Zadesky, der bisherige Projektleiter und ehemalige Ford-Ingenieur inzwischen Apple verlassen, nach Informationen der Kollegen von AppleInsider hat Apple auch einen Einstellungsstopp für neue Mitarbeiter in diesem Projekt erlassen. Als Grund wird angegeben, dass die Unternehmensleitung, und hier im Speziellen Jony Ive, unzufrieden mit dem Fortschritt ist. Während der Abschied von Zadesky offenbar aus persönlichen Gründen erfolgte, berichtete das Wall Street Journal bereits in der Vergangenheit von Spannungen innerhalb des Teams, die sich vor allem um dessen Ausrichtung, die Formulierung von klaren Zielen und die Einhaltung von ambitionierten Deadlines drehten. Der nun erfolgte Einstellungsstopp dürfte allerdings lediglich so lange gelten, bis ein neuer Projektleiter gefunden ist, der sich auch um diese Personalangelegenheiten kümmern soll.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pakete per Drohne: Amazon Vize nennt Details

Amazon-Vize Paul Misener hat in einem Interview Details zu Drohnen-Lieferungen verraten.

Amazon hat angekündigt, in Zukunft (vorerst nur in den USA) einige Bestellungen per Drohne ausliefern zu wollen. Eine Lieferung mit Prime Air soll nur 30 Minuten dauern, eine Reichweite von etwa 16 Kilometern haben und bis zu 2,2 kg schwer sein können. Die Gewichtsbegrenzung sei nicht weiter schlimm, da die meisten bestellten Artikel ohnehin weniger wiegen, sagt Misener.

Amazon entwirft die Drohnen selbst

Die Kosten für eine solche Lieferung sind aktuell selbst Amazon noch nicht bekannt. Die Fluggeräte werden allesamt selbst entworfen und entwickelt.

amazonprimeair_1

Somit will man auch sicher gehen, dass die Lautstärke möglichst niedrig gehalten wird. Für die Zukunft hat Amazon große Pläne. Die Drohnen sollen nämlich ein so normaler Anblick werden wie die DHL-Lieferwagen auf den Straßen.

Drohnen eventuell auch vor Start in anderen Ländern

Selbst wenn es in den USA Probleme mit dem Gesetz geben sollte, hat Amazon keine Pläne, das Projekt abzublasen. Stattdessen wird es einfach in anderen Ländern gestartet, wie Yahoo berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravity Jack

Begleite Gravity Jack bei seiner Abenteuerreise durchs Universum.

In diesem wunderschönen Jump & Run Spiel erforscht Gravity Jack farbenfrohe Planeten und entdeckt außergewöhnliche Lebensformen. Hilf ihm, Hindernisse und Gravitationskräfte zu bewältigen. Erkunde neue Welten und sammle auf der Reise so viele Sterne wie möglich ein. 

SCHÖNES DESIGN

Inspiriert durch minimalistisches Design bietet jede Welt einzigartige Herausforderungen. Sei achtsam, es warten fleischfressende Pflanzen und vulkanische Aktivitäten auf Dich.

EINFACH ZU SPIELEN

Gravity Jack ist einfach, benötigt allerdings eine hohe Geschicklichkeit. Wische nach oben um zu springen. Wische nach unten, um Luftangriffen auszuzweichen. 

EINZIGARTIGES GAMEPLAY 

Neues, Kategorie-definierendes “Round-Scroller” Spieldesign. Gravity Jack is die innovative Interpretation eines klassischen Side-Scrollers kombiniert mit Jump & Run Spieldesign. 

WP-Appbox: Gravity Jack (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fang etwas Neues an

image
Apple zeigt mit der Kampage „Fang etwas Neues an“ Werke welche Künstler mit Apple Geräten erstellt haben. Als inspiration für deine zukünftigen Kunstwerke kannst du bei jedem Bild genau einsehen welche Geräte und welche App dafür verwendet wurden.
Werke in Galerien in den Apple Stores und auf der Apple Website bewundern – in der Detailansicht der Werke sind alle Tools, die für die kreativen Werke genutzt wurden, erklärt. Auf diesem Weg möchte Apple die Betrachter dieser Kunstwerke dazu inspirieren, selbst etwas Neues anzufangen.
imageInteressierte Nutzer finden in den Apple Stores zeitgleich mit den Kunstwerken auch zwei neue Workshops: Ein Workshop mit Tipps zum Aufnehmen künstlerischer Fotos mit dem iPhone, und ein weiterer zum Thema Skizzieren, Zeichnen und Malen mit dem iPad. Diese Workshops ermöglichen Schritt für Schritt allen Teilnehmern, neue Techniken für kreativere Fotoaufnahmen mit dem iPhone kennenzulernen und auf dem iPad zu skizzieren, zeichnen und malen, um dann eigene künstlerische Arbeiten in Angriff zu nehmen. Unter den Künstlern finden sich auch der deutsche Fotograf: Bernhard Lang – „Du weisst nie, welche neuen Muster und Strukturen du vielleicht entdeckst”. Bernhard Lang macht ganz spezielle, vielfach prämierte Landschaftsaufnahmen aus der Vogelperspektive. In Bird’s iView treibt er diese Idee auf die Spitze: Er fotografiert mit einem iPhone 6s Plus aus einem Hubschrauber in mehreren hundert Metern Höhe und bearbeitet die Fotos dann mit Adobe Photoshop Express. Die neue Perspektive liefert einen dramatischen und beeindruckenden Blick auf die Natur: http://www.apple.com/chde/start-something-new/aerial-photography/ Original article: Fang etwas Neues an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute Abend Apple-Quartalszahlen: Wird letztjähriger Rekord geknackt?

Heute am späten Abend wird Apple seine Geschäftszahlen vom vergangenen Fiskalquartal «Q1 2016» vorlegen. Die drei Monate des Weihnachtsquartal sind für Apple traditionsgemäss die wichtigsten im Jahr. Marktbeobachter erwarten erneut Zahlen in sphärischen Höhen — doch prophezeien einige stagnierende iPhone-Verkaufszahlen und auch interessant wird sein, wie sich Apple in der turbulenten chinesischen Wirtschaft stemmt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes tvOS-Update bringt Live Photos und iCloud Fotomediathek

Apple hat kurz nach der Veröffentlichung von tvOS 9.1.1 für alle Nutzer auch noch eine frische Version für Entwickler ausgegeben. Der Nachschub in Form von tvOS 9.2 Beta 2 bringt dabei einige, interessante Neuerungen mit.

Sobald die Tests abgelaufen und das Update allen Anwendern zur Verfügung steht, wird es möglich sein, die iCloud Fotomediathek auf dem Fernseher zu aktivieren. Bisher lassen sich dort nur freigegebene Fotostreams anschauen. Die Funktion ist standardmäßig offenbar deaktiviert, kann aber in den Einstellungen angeschaltet werden.

Mit der Fotomediathek kommen die Alben "Alle Fotos", "Kürzlich hinzugefügt", "Selfies" und "Favoriten" auf den Apple TV – aber von Nutzern selbst erstellte Ordner sowie der Papierkorb und smarte Alben werden auf dem Fernseher nicht angezeigt.

Darüber hinaus wird mit tvOS 9.2 auch Live Photos unterstützt. Diese können über einen längeren Tipp auf die Siri-Remote abgespielt werden.

tvOS 9.2 wird voraussichtlich im kommenden Monat erscheinen und darüber hinaus den Support für Ordner und Bluetooth-Tastaturen mitbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Build-a-lot 3: Passport to Europe (HD) (Full)

Mach dich bereit, deine Koffer zu packen und nach Europa zu reisen! Du erhältst die wunderbare Gelegenheit, mit deinem Immobilienimperium ins Ausland zu expandieren. Bereise England, Spanien und die Schweiz und restauriere heruntergekommene Häuser, verschönere die Nachbarschaft mit neuen Sehenswürdigkeiten und hilf den Anwohnern, ihre Städte zu verbessern. Feile an deinen Geschäftsfähigkeiten, indem du Geld durch Mieteinnahmen und Investitionen in Liegenschaften verdienst. Baue klassische englische Landhäuser, elegante Schweizer Landsitze und prächtige spanische Farmhäuser. Überlege deine Handlungen gut, um die Arbeit zeitgerecht zu erledigen, auch wenn sich dir Schwierigkeiten in den Weg stellen und dich behindern, beispielsweise bestimmte Wetterbedingungen und Notsituationen.

  • 45 Рerausfordernde Level
  • Erschließe und entwickle Bauland in neun Ländern
  • 6 Große Sandbox-Karten
  • Eine Unmenge von Gebäuden und Ausbaumöglichkeiten zum Freispielen
  • Zwei Spielmodi: Baugebiete und Hobby
  • Unterstützt Game Center
  • Unterstutzt das Retina-Display des neuen iPads

WP-Appbox: Build-a-lot 3: Passport to Europe (Full) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Build-a-lot 3: Passport to Europe HD (Full) (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maps.me: Navigation jetzt auch mit 3D-Modellen

Eine der besten iOS-Navigations-Apps wurde jetzt noch einmal deutlich weiterentwickelt.


Maps.me, dessen Kartenmaterial auf „Open Street Map“ basiert, erfreut sich schon jetzt bei vielen Nutzern größter Beliebtheit – ein astreiner Fünf-Sterne-Wertungssschnitt im App Store spricht für sich.

Maps.Me

Mit Version 5.5 kommt nun auch noch die 3D-Darstellung von Gebäuden dazu. Die umrissartige Darstellung ist zwar sehr grob, aber effektiv, und hilft bei der Orientierung. Zudem gibt es eine neue perspektivische Darstellung, die das Sichtfeld beim Navigieren erweitert.

Große Stärke von Maps.me bleibt die Offline-Funktion für alle Weltkarten – die Entwickler sprechen von 345 Ländern und Inseln. So findet Ihr Euch überall zurecht, auch wenn Ihr Offline seid und nicht auf Roaming zurückgreifen wollt.

Download erst bei detaillierter Darstellung

Dahinter steckt ein cleverer Trick: Offline seht Ihr nur die wichtigsten Straßen (die oft genug aber ausreichen) – erst wenn Ihr weiter ins Detail gehen wollt, ist ein Kartendownload nötig. Weiteres Plus: Maps.me läuft auch auf der Apple Watch.

MAPS.ME MAPS.ME
(71)
Gratis (Uni, 66 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete Game Developer Course - Build 60 Games for $39

Master Construct 2 & Start Bringing Your Game Ideas to Life without Writing a Line of Code!
Expires March 25, 2016 23:59 PST
Buy now and get 87% off

KEY FEATURES

Construct 2 is an incredibly useful game development engine that allows you to create games without writing a line of code. Learn to master Construct 2, and you'll be in the company of top-rated games on Steam and the App Store that were also created with this engine. Plus this course will have you building games from scratch, so by course's end you'll have 60 real operating games under your belt.
    Learn practical, employable skills w/ over 423 lectures & 34 hours of content Start making games from scratch w/ Construct 2 Create 60 real-life games to add to your portfolio Make art & game design in Photoshop Watch the courses at any speed you want Build a variety of different types of games Learn from a professional game developer who has released over 40 games

COMPATIBILITY

    Paid version of Construct 2 required PC required This course does not support virtual mac environments

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

THE EXPERT

John Bura is one of the 10 highest grossing Udemy instructors; this esteemed group has collectively sold over 10 million dollars of courses. Programming games since 1997 and teaching since 2002, John is now the owner of the game development studio Mammoth Interactive. This company produces XBOX 360, iPhone, iPad, Android, HTML5, ad-games, and more. John has been contracted by many different companies to provide game design, audio, programming, level design, and project management. To this day John has contributed to over 40 commercial games. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Full Stack iOS 9 School for $39

Learn to Design, Prototype & Develop iOS Apps Like Uber and Pinterest!
Expires March 25, 2016 23:59 PST
Buy now and get 80% off

KEY FEATURES

In this course from the experts at Makers Cabin, you'll learn to design and build apps like Uber, Tinder, and Pinterest for Apple devices. Since all the classes are online, you can fit learning the ins and outs of app-building into your own schedule, and access a forum to answer all of your pressing questions. By course's end, you'll have created 10 apps and stacked your resume with tangible experience. That's a lot of bang for your buck!
    Learn the basic principles of design & how to apply them to iOS apps Study app building from idea to creation w/ 16 classes, 100 videos & 30 hours of content Design apps in Sketch 3 Learn to prototype in Xcode - so you can build an app without actually building it Build the apps you've designed in Swift 2 Understand the frameworks & libraries used for iOS coding Enjoy a new course each month Learn at your pace & on your schedule

COMPATIBILITY

    Mac OS X Internet required

PRODUCT SPECS

    Access options: web streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Paul Scrivens has been developing since 2002. In addition to being a developer, he has been a designer, product manager, director of technology, founder, and the list goes on. His philosophy is that we all deserve the chance to build our ideas and Makers Cabin was created to help with that goal. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AceVPN & Smart DNS: 3-YR Subscription for $55

Leave No Trace Online with 100% Private, High-Speed & Uncensored Internet
Expires February 25, 2016 23:59 PST
Buy now and get 92% off

KEY FEATURES

If you're looking for a full package VPN that actually promises and delivers high-speed connections--this is the VPN for you. Whether this your first VPN or it's time for a change, AceVPN promises complete security and anonymity so your data stays safe on public and private connections. Reviews don't lie, and customers swear AceVPN is true to its bandwidth and security vows on any and all devices. AceVPN Ultimate VPN Plan
    Surf, download & stream w/ a high-performance, low-latency bandwidth Stay anonymous & leave no activity record as your search Browse & email safely w/ Elliptic Curve Encryption Access websites that are normally blocked due to geo-restrictions (w/ Smart DNS functionality) Unblock movies, video & TV with Smart DNS (read more about this feature here) Connect to any VPN server in 24+ countries & 40+ locations Use the same VPN account on various devices Access OpenVPN servers on port 53, 80, 443, 1194 & 8292 Receive 24/7 support
Valid for new AceVPN customers only

COMPATIBILITY

    Windows Mac Linux iOS Android Blackberry Windows Phone Routers Gaming console

PRODUCT SPECS

    Includes AceVPN Ultimate Plan OpenVPN servers on ports 53, 80, 443, 1194 & 8292 All ports open except port 25 (SMTP) Supports OpenVPN, IPSEC, IKEv2, PPTP, L2TP, StealthVPN & Smart DNS protocols Allows torrents & P2P on secure P2P-designated servers Servers in 24+ countries & 40+ locations Please note: valid for new accounts only

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License redemption deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Restrictions: new customers only Length of access: 3 years
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS 9.1.1 Apple veröffentlicht Update mit Podcasts-App

 Apple veröffentlicht tvOS 9.1.1 mit Podcasts-App Am gestrigen Abend hat Apple tvOS 9.1.1 an seine Kunden verteilt, Entwickler erhielten tvOS 9.2 Beta 2. Enthalten ist in tvOS 9.1.1 neben Stabilitätsverbesserungen, Sicherheitspatches  und Optimierungen eine neue App: Podcasts. Wie...

The post tvOS 9.1.1 Apple veröffentlicht Update mit Podcasts-App appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Cartel Land

Cartel Land
Matthew Heineman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Dokumentarfilme

BREAKING BAD in echt: CARTEL LAND ist ein hochspannender dokum