Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

332 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. Januar 2016

Apple soll Interesse an Übernahme von Time Warner haben

Time Warner, einer der weltweit größten Medienkonzerne, steht angeblich zum Verkauf. Bei einem der Interessenten handelt es sich, so zumindest ein Bericht der New York Post, um Apple. Eddy Cue, Top-Manager bei Apple und für Internetsoftware und -Dienste verantwortlich, soll die Entwicklungen bei Time Warner derzeit sehr genau verfolgen. Zu Time Warner gehören Fernsehsender wie HBO, CNN, TNT oder Cartoon Network, sowie die Film- und Fernsehstudios Warner Bros.

Hintergrund für das Interesse...

Apple soll Interesse an Übernahme von Time Warner haben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Hazard Jack: Slasher Massaker

Hazard Jack: Slasher Massaker
David Worth

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Horror

Location? Ein alter, verlassener Krankenhauskomplex. Wie lange? Das ganze Wochenende. Worum gehts? Paintball ohne Kompromisse. Nebenher Sex, Drogen und Alkohol. Earl, Stella und einige Freunde und Bekannte wollen es mal so richtig hemmungslos krachen lassen, es soll ein Erlebnis werden, das niemand vergisst. Wie recht sie doch haben sollen! Denn Jack is back, und Jack leidet seit dem Krieg in Afghanistan unter einer posttraumatischen Störung, und die kann er nur auf eine Art kompensieren: Schlachten!

© 2014 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Gestimer mit Cloud-Sync, Dashline überarbeitet

AppSalat am 14.01.2016. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

ICQ mit Sprachnachrichten. Man könnte meinen nach dem Erfolg früher hängt ICQ jetzt per se hinter her. Ab sofort bietet der Messenger Sprachnachrichten an. Auch lässt sich die Sprache in Text umwandeln.

WP-Appbox: ICQ – Gratis-Anrufe und -Chat (Kostenlos, App Store) →

CCC für Apple TV. Nach einer zweiten Prüfung wurde die App des Chaos Computer Clubs (CCC) jetzt in den tvOS App Store eingestellt. Dort sind die Beiträge des Hacker-Clans ersichtlich, allerdings musste man ein paar auf Wunsch von Apple entfernen.

Dashline komplett überarbeitet. Lohnt einen Blick: Der Passwort-Manager Dashline ist nun auf Deutsch verfügbar und komplett neu gestaltet.

WP-Appbox: Dashlane Password Manager & Secure Digital Wallet (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Dashlane Password Manager App & Secure Digital Wallet (Kostenlos, Mac App Store) →

Gestimer nun mit Cloud-Sync. Die kleine Statusleisten-Erinnerungshilfe für den Mac, Gestimer, hat nun einen Cloud-Sync. Damit werden die Erinnerungen auch mit Apples Reminder abgeglichen. Praktisch!

WP-Appbox: Gestimer - Für die kleinen Erinnerungen während des Tages (3,99 €, Mac App Store) →

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 22.35.46

iOS Reduzierungen im Blick

„Best Retina Wallpapers…“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Best Retina Wallpapers & Backgrounds - Amazing Images For Home & Lock Screen (Kostenlos, App Store) →

„Ctrl+C : Easily record your…“ (iPhone) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Ctrl+C : Easily record your copy (Kostenlos, App Store) →

„Custom Control Pad“ (Universal) – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: Custom Control Pad (Kostenlos, App Store) →

„Glow Wallpapers © Pro“ (Universal) – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: Glow Wallpapers © Pro (Kostenlos, App Store) →

„Quicky Shopping List…“ (Universal) – €4.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Quicky Einkaufsliste (Shopping List) (4,99 €, App Store) →

„Scout Progress Tracker“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Scout Progress Tracker (Kostenlos, App Store) →

„Lock numbers“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Lock numbers -carry numbers with safety- (Kostenlos, App Store) →

„Custom Phonebook + Widget…“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Custom Phonebook + Widget Favorite Contacts (Kostenlos, App Store) →

„Tommi – Find time, get more…“ (iPhone) – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Tommi - Find time, get more done (0,99 €, App Store) →

„Notes to Go – Simple Notes…“ (iPhone) – gratis statt €3.99.

WP-Appbox: Notes to Go - Simple Notes and To-Dos (Kostenlos, App Store) →

„Extreme Week Calendar“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: 'Extreme Week' Kalender (Kostenlos, App Store) →

„Notes Board“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Notes Board (0,99 €, App Store) →

„DASGIP iApp“ (Universal) – €4.99 statt €99.99.

WP-Appbox: DASGIP iApp (4,99 €, App Store) →

„LCI OneControl“ (Universal) – gratis statt €3.99.

WP-Appbox: LCI OneControl (Kostenlos, App Store) →

„Rynx.“ (Universal) – €5.99 statt €12.99.

WP-Appbox: Rynx. (5,99 €, App Store) →

„Joey Yap’s iBaZi HD“ (iPad) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Joey Yap's iBaZi HD (4,99 €, App Store) →

„Duct Sizer“ (Universal) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Duct Sizer (4,99 €, App Store) →

„Taiwan Datum“ (iPhone) – €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Taiwan Datum (2,99 €, App Store) →

Mac Apps im Rabatt

„360 Spot Light Leaks“ kostet €26.99 statt €29.99.

WP-Appbox: 360 Spot Light Leaks (26,99 €, Mac App Store) →

„Paint – Draw With…“ kostet €0.99 statt €4.99.

WP-Appbox: malen (0,99 €, Mac App Store) →

„Set for MS Word“ kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Set for MS Word (9,99 €, Mac App Store) →

„Planetarium 3D“ kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Planetarium 3D (0,99 €, Mac App Store) →

„Set for MS Office“ kostet €19.99 statt €39.99.

WP-Appbox: Set for MS Office (19,99 €, Mac App Store) →

„Relaxing Sounds“ kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Relaxing Sounds (0,99 €, Mac App Store) →

„XCOM Enemy Unknown – Elite…“ kostet €9.99 statt €34.99.

WP-Appbox: XCOM Enemy Unknown - Elite Edition (9,99 €, Mac App Store) →

„The Book of Unwritten Tales…“ kostet €29.99 statt €34.99.

WP-Appbox: The Book of Unwritten Tales 2 (29,99 €, Mac App Store) →

„Set for Powerpoint“ kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Set for Powerpoint (9,99 €, Mac App Store) →

„Mindo – Brainstorming, Mind…“ kostet €29.99 statt €44.99.

WP-Appbox: Mindo - Brainstorming, Mind Mapping & Visual Thinking (29,99 €, Mac App Store) →

„Mozart ME“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Mozart ME (4,99 €, Mac App Store) →

„Word Counter Pro“ kostet €1.99 statt €5.99.

WP-Appbox: Word Counter Pro (1,99 €, Mac App Store) →

„Art Legacy“ kostet €4.99 statt €7.99.

WP-Appbox: Art Legacy (4,99 €, Mac App Store) →

„Set for MS Excel“ kostet €9.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Set for MS Excel (9,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Unzuverlässiger Workaround für Streaming- & Login-Problem gefunden

Apples Music-Streaming-Dienst Apple Music scheint für einige Nutzer derzeit nicht richtig zu funktionieren. Es kann zu Streaming-Problemen und zu Fehlern beim Login kommen. Apple hat sich bisher nicht zu dem Problem geäußert, weshalb es auch keine Einschätzung gibt, bis wann die Probleme behoben sein könnten. Zwar gibt es einen Workaround, dieser scheint aber nur für einige Nutzer zu funktionieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta für iOS 9.3 mit vielen Neuerungen

Apple hat Montag Abend die erste Entwickler-Beta von iOS 9.3 veröffentlicht. Im Vergleich zu den vorigen Updates fallen die Änderungen durchaus umfassend aus – wie schon alleine eine eigene Webseite zu iOS 9.3 auf der Apple-Webseite andeutet. Größte Neuerung dürfte der "Night Shift"-Modus sein, den sich Apple von dem beliebten Jailbreak-Tweak...

Apple veröffentlicht erste Beta für iOS 9.3 mit vielen Neuerungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker GlassGuard+ für iPhone 6+ und 6s+ im Härtetest

Schutzfolien sind schon seit Jahren bei Smartphone-Anwendern beliebt. Sie versprechen einen Schutz vor Kratzern und Beschädigungen des Displays. Die Firma Anker bietet jetzt für die 6s Serie der iPhones GlassGuard+ an. Hierbei handelt es sich nicht um eine Folie, sondern um eine sehr dünne Glasscheibe. Wir haben das Produkt einem kleinen Härtetest unterzogen.

Das Anbringen und und Ausrichten der Folien ist nicht immer einfach, außerdem schafft man es immer wieder, Staubkörner und...

Anker GlassGuard+ für iPhone 6+ und 6s+ im Härtetest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Steve Jobs" für zwei Oscars nominiert

Am Donnerstag Nachmittag wurden die Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. "Steve Jobs" von Danny Boyle hat ebenfalls Chancen auf den wichtigsten Hollywood-Filmpreis. Michael Fassbender wurde für seine Darstellung des Steve Jobs als "Bester Hauptdarsteller" nominiert, Kate Winslet darf sich über eine Nominierung als "Beste Nebendarstellerin" freuen. Die Verleihung findet am 28. Februar statt.

Erst am Sonntag wurden in den USA die Golden Globes...

"Steve Jobs" für zwei Oscars nominiert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexible OLED-Displays für iPhone: Samung will 7 Milliarden Dollar investieren

OLED-Technology bei zukünfitgen iPhone-Modellen? Bei allen bisherigen iPhone-Modellen setzte Apple auf LC-Displays (LCD). Diese wurden im Laufe der Zeit verbessert, so dass der Blickwinkel, Schwarzwerte, Kontrast, Helligkeit etc. verbessert wurden. Seit längerem kursiert das Gerücht, dass Apple früher oder später auf OLED setzen wird. Dies soll allerdings frühestens 2018 der Fall sein.

iphone 6s

Samsung OLEDs für zukünftige iPhone-Modelle?

Auch wenn Apple erst in mehreren Jahren auf OLED-Displays setzen wird, müssen die Weichen frühzeitig dafür gestellt werden. Ein aktueller Bericht bietet weitere zarte Hinweise, dass Apple sich ganz langsam auf OLED beim iPhone vorbereitet.

So berichtet ET News, dass Apple und Samsung kurz vor einer Vertragsunterzeichnung stehen, die vorsieht, dass der südkoreanische Hersteller flexible OLED-Display fürs iPhone bereit stellt. Um dies zu gewährleisten will Smasung 7,46 Milliarden Dollar in eine OLED-Fabrik investieren, um Apples Bestellvolumen ausführen zu können

Es heißt, dass Samsung in diesem Jahr die Anzahl der Basisplatten auf 30.000 bis 45.000 pro Monat erhöht. Im kommenden Jahr könnte diese Zahl um weitere 45.000 Substrate pro Monat erhöht werden. Neben Samsung könnte auch AU Optroincs, LG und Japan Display Apple mit OLED-Displays versorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews TV: Venture Kid, Tower of Fortune 3 und PipSpin

Weiter geht’s im Programm mit iTopnews TV. Wir zeigen Euch drei neu erschienene Apps.

Donnerstag ist traditionell Spiele-Tag im App Store. Aus den Neuerscheinungen haben wir uns drei Favoriten rausgepickt und sie vor die Kamera gelegt.

venturekid_1

Unsere Wahl fiel fürs iTopnews-TV-Video auf diese drei Apps, die wir Euch alle guten Gewissens zum Downloaden empfehlen können.

Venture Kid Venture Kid
(21)
0,99 € (universal, 20 MB)
Tower of Fortune 3 Tower of Fortune 3
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 35 MB)
PipSpin PipSpin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 22 MB)

Redaktion iTopnews TV: Michael
Video-Produktion: Dimitri

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: Satelliten-Fernsehen auf Apple TV

Apple hat es bisher nicht geschafft, ein Fernsehprogramm auf seiner Settop-Box Apple TV anzubieten, doch nun kommt eine deutsche Firma daher, und sagt: Satelliten-Fernsehen auf der Apple-Box? Kein Problem. Nehmt unsere App Tizi SAT-IP. Wie funktioniert das?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Netzfundstück] Comic: Wenn Apple eine Demokratie wäre…

Beim iPhone soll der Klinkenanschluss abgeschafft werden? Schon gibt es eine Petition. Das MacBook hat nur einen USB-C-Port? Der Aufschrei nach zusätzlichen Anschlüssen wird laut. Apple baut keine DVD-Laufwerke mehr ein? Wie können sie nur! Leser, die das Apfeltalk-Forum oder soziale Netzwerke beobachten, dürften solche Kommentare nicht unbekannt sein. Ein kürzlich von "Joy of Tech" veröffentlichter Comic nimmt diesen...

[Netzfundstück] Comic: Wenn Apple eine Demokratie wäre…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Proxy-Schutz in kommenden Wochen

Netflix - Logo

Netflix führt einen Proxy-Schutz ein, der beispielsweise verhindern soll, dass Kunden aus Deutschland sich Inhalte von Netflix in den USA angucken können. Vor kurzem hat Netflix sein Angebot ausgeweitet und ist nun „weltweit“ verfügbar.1 Das bedeutet jedoch nicht, dass in jedem Land die gleichen Inhalte verfügbar sind. Noch immer gibt es Serien und Filme, die (...). Weiterlesen!

The post Netflix: Proxy-Schutz in kommenden Wochen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das (fast) kabellose MacBook im Alltag

MacBook (2015): Vorteile und Nachteile von USB-C. Das neue MacBook bietet eine Reihe wunderbarer Neuerungen. Es ist kompakt, verfügt über eine große, neu konstruierte Tastatur und ein Force-Touch-Trackpad. Vor allem aber weist es mit nur noch einem Anschluss in eine Zukunft ohne Kabel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Betas von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 sind da

Apple hatte Anfang der Woche für Entwickler neue Versionen von iOS und OS X vorgestellt, doch nun kann iOS 9.3 und OS X 10.11.4 auch von allen Teilnehmern des öffentlichen Betaprogramms heruntergeladen werden. Gerade iOS 9.3 ist zu empfehlen, weil sich hier sehr viel an der Oberfläche und den Funktionen getan hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BASE: iPhone 6S nur 1 Euro – Allnet-Flat inkl. 2GB Datenflat

iPhone 6S nur 1 Euro. Der Mobilfunkanbieter BASE hat eine neue Promo aufgelegt und ein in unseren Augen attraktives Paket zusammen geschnürrt. Interesse am iPhone 6S mit Vertrag? Dann werft einen Blick bei BASE vorbei. Kombiniert wird das iPhone 6S mit dem Tarif Base All-In. Nur bis zum 02.02.2016 erhaltet ihr in diesem Tarif 2GB Datenvolumen anstatt 500MB. Zudem gibt es 120 Euro Online-Rabatt.

base140116

iPhone 6S nur 1 Euro bei BASE

Apple hat das neue iPhone 6S im Herbst letzten Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4,7 Zoll Retina mit 1334 x 750 Pixel, einen A9 64-Bit Chip, M9 Motion Coprozessor, 3D Touch Display, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12MP Kamera, 5MP FaceTime HD Frontkamera, 4K Videos, WiFi, LTE, Bluetooth 4.2, Lightning und vieles mehr. Einmalig kostet euch das iPhone 6S nur 1 Euro. Monatlich werden für das iPhone 6S nur 20 Euro fällig.

Base All In inkl. 2GB Datenflat

BASE kombiniert das iPhone 6S mit Vertrag im Tarif Base All-in. Dieser bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und in alle Handynetze, eine SMS-Flat, 2GB Datenvolumen bis zu 42MBit/s anstatt 500MB (nur bis zum 02.02), eine kostenlose Festnetznummer, Base Cloud 5GB und die Kombination aus o2-Netz und E-Plus-Netz. Für diesen Tarif zahlt ihr monatlich 25 Euro. Im Rahmen einer Rabatt-Aktion spart ihr monatlich 5 Euro. Normalerweise kostet dieser Tarif 30 Euro. Kunden, die den Vertrag Online bis zum 02.02. anschließen sparen somit 120 Euro während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Ihr entscheidet, ob es ein iPhone 6S in spacegrau, silber, gold oder roségold sein soll. Die Geräte sind auf Lager und werden kurzfristig verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 Public Beta veröffentlicht

El Capitan - OS-X-Wallpaper

Apple hat OS X 10.11.4 am heutigen Donnerstag für Teilnehmer der Public Beta bereitgestellt. Der Download geschieht über den Mac App Store, wenn man die Teilnahme bereits aktiviert hat. Am Montag kam OS X 10.11.4 in einer Version für registrierte Entwickler heraus, vier Tage später können Teilnehmer des öffentlichen Betatests ebenfalls partizipieren. Neu in OS (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.4 Public Beta veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.3 Beta 1.1 für Entwickler und als Public Beta

Erst am Montag hatte Apple einigermaßen überraschend die erste Beta von iOS 9.3 für seine registrierten Entwickler veröffentlicht. Am heutigen Abend schob Cupertino nun bereits Version 1.1 des Updates nach und stellte dieses in diesem Zuge auch für die Teilnehmer am Public Beta Programm zur Verfügung. iOS 9.3 bringt diverse neue Funktionen mit, wie etwa den neuen Nachtschicht-Modus, Passwortschutz für Notizen, Verbesserungen bei der Health-App und die Möglichkeit, mehrere Apple Watches mit ein und demselben iPhone zu verbinden. Die heute veröffentlichte Version 1.1 der ersten Beta behebt ein Problem, welches es auf manchen Geräten verhindern konnte, das Update zu installieren. Es kann ab sofort von allen registrierten Entwicklern und Teilnehmern am Public Beta Programm geladen werden.

Gleiches gilt übrigens inzwischen auch für die ebenfalls am Montag veröffentlichte erste Beta von OS X El Capitan 10.11.4. Auch diese Vorabversion steht seit heute nun auch den Teilnehmern am Public Beta Programm zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 64 GB: Neuware bis zu 77 Euro günstiger als im Preisvergleich

Bei eBay gibt es das iPhone 6 mit 64 GB als Neuware heute zu einem wirklich guten Preis. Besonders toll ist das Angebot für alle, die nicht immer die neueste Hardware benötigen.

Apple iPhone 6

Wenn man nicht immer das Neueste vom Neuesten haben möchte (in diesem Fall besitzt man wohl ohnehin schon ein iPhone 6s), gibt es heute in den Tagesangeboten von eBay ein sehr attraktives Angebot. Der mit 99,6 Prozent positiv bewertete Händler Kontra-Mobile verkauft das iPhone 6 mit 64 GB Speicherplatz in den drei Farben Spacegrau, Silber und Gold für nur 599 Euro. Selbstverständlich verfügen die iPhones über 24 Monate Gewährleistung und die gewohnte einjährige Garantie von Apple.

  • iPhone 6 mit 64 GB für 599 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 643 – 676 Euro

Der Preisvergleich ist bei diesem Angebot besonders interessant. Im Internet-Preisvergleich gibt es das iPhone 6 mit 64 GB Speicherplatz in der Farbe Spacegrau nicht unter 643 Euro. Für das silberne iPhone zahlt man woanders 664 Euro und für das goldene iPhone werden sonst sogar 676 Euro fällig. Noch teurer wird es, wenn man das iPhone 6 direkt bei Apple kauft, dort kostet es mit 64 GB Speicherplatz 744,95 Euro.

Preisunterschied zum iPhone 6s ist enorm

Der normale Nutzer sollte mit dem iPhone 6 in den nächsten Jahren immer noch sehr gut auskommen. Immerhin verfügt es neben dem Retina-Display über den schnellen A8-Prozessor sowie eine mehr als solide 8 Megapixel-Kamera. Selbstverständlich ist auch im iPhone 6 der Touch ID Fingerabdrucksensor verbaut.

Das iPhone 6s ist ja bekanntlich nur ein eher kleines Upgrade, der große Generationen-Sprung steht bei Apple in diesem Jahr an. Das aktuelle iPhone hat im Vergleich zu seinem günstigen Vorgänger das 3D Touch Display, eine leicht verbesserte Kamera und läuft insgesamt etwas schneller. Mit gleicher Speichergröße kostet das iPhone 6s im freien Handel aktuell aber mindestens 788 Euro.

Das Angebot bei eBay kann ich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen, der Preisunterschied zur aktuellen iPhone-Generation beträgt immerhin fast 200 Euro. Wer noch mit einem mehrere Jahre alten iPhone unterwegs ist oder gar komplett in die Apple-Welt wechseln will, sollte sich das Angebot genauer ansehen.

Der Artikel iPhone 6 mit 64 GB: Neuware bis zu 77 Euro günstiger als im Preisvergleich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 und iOS 9.3 Public Beta veröffentlicht

OS X El Capitan

Nachdem Apple am Montag die Beta 1 von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 für registrierte Entwickler veröffentlichte, gibt es seit heute das Pendant für Teilnehmer der öffentlichen Beta. Wer mag und Teilnehmer der Public Beta bei Apple ist, kann ab sofort OS X 10.11.4 herunterladen oder iOS 9.3. OS X 10.11.4 bietet unter anderem (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.4 und iOS 9.3 Public Beta veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A1 verliert massiv an Kunden – starke HoT-Abwanderung

telekom-a1-logo-3

Bislang gibt es über 500.000 HoT-Kunden und es werden täglich mehr. So kann man die Situation des Tarif-Discounters wohl am besten bezeichnen. Viele Nutzer von HoT kommen aus einem festen Vertrag und nun hat HoT-Chef Krammer auch verlauten lassen, woher die neuen Kunden kommen. Bislang konnte eine starke Abwanderung von A1 festgestellt werden. Insgesamt musste A1 einen Rückgang von 5,8 auf 5,4 Mio. Kunden hinnehmen, wovon ein Großteil zu HoT wechselte. Viele Kunden sind wahrscheinlich nicht mehr gewillt, die hohen Tarife von A1 zu bezahlen und wechseln deshalb einfach auf einen günstigeren Anbieter. Auch BOB oder YESSS! kann die Kunden nicht bei A1 halten.

A1 GO-Tarife einfach zu teuer
Wir haben uns die Tarife von A1 etwas genauer angesehen und sind zum Schluss gekommen, dass man bei A1 im Schnitt ca. 10 € mehr für die gleiche Leistung bezahlt als bei anderen Anbietern. A1 hat auch mit verschiedenen Service-Pauschalen auch nicht gerade gute Stimmung verbreitet und auch die Leistungen bei den Tarifen sind teilweise deutlich schlechter als bei der Konkurrenz. Wir werden sehen, ob der (noch) größte Mobilfunkanbieter des Landes in den nächsten Monaten seine Strategie ändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Punch Club: Box-Management-Spiel im Retro-Design frisch im App Store veröffentlicht

Die Vorgeschichte von Punch Club ist hollywoodreif und höchst dramatisch.

Punch Club 1 Punch Club 2 Punch Club 3 Punch Club 4

Seit kurzem lässt sich das Box-Management-Game, das auch bereits bei Steam veröffentlicht wurde, auch auf iPhone und iPad spielen. Zum Preis von 4,99 Euro kann das etwa 366 MB große und ab iOS 6.0 oder neuer zu nutzende Punch Club (App Store-Link) heruntergeladen werden. Eine deutsche Sprachvariante lässt sich in den Einstellungen des Spiels auswählen.

In Punch Club schlüpft man in die Rolle eines jungen Boxers, dessen Vater im Kindesalter vor seinen eigenen Augen ermordet wurde. Er musste seinem Vater versprechen, stark zu sein und zu kämpfen – was er fortwährend im Spiel auch macht. Als Nutzer von Punch Club begleitet man den jungen Sportler durchs Leben, lässt ihn in verranzten Muckibuden mit Gewichten und auf dem Laufband trainieren, in unbefriedigenden Jobs arbeiten, um Geld zu verdienen, im Supermarkt einkaufen, neue Freunde und Verbündete finden, in verschiedenen Ligen Kämpfe austragen – und darüber hinaus auch die Liebe des Lebens und den Mörder des Vaters finden.

All diese Features und Eigenheiten lassen bereits auf ein komplexes Gameplay schließen. Und genau so ist es: Viele Faktoren spielen eine Rolle, damit der Protagonist gestärkt in einen Boxkampf gehen kann: Richtiges Essen, penibles Training und die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten sind nur einige. Im Verlauf des Spiels kann man sich dann sogar für einen eigenen, höchst individuellen Weg entscheiden: Welche Kampfkünste bildet man weiter aus? Wird man zum Tiger, zur Schildkröte oder zum Bären? Schlägt man einen gradlinigen, aber steinigen Weg ein, oder lässt man sich zu zwielichtigen Handlungen überzeugen?

Tutorial erleichtert den ersten Weg in Punch Club

Und obwohl Punch Club über ein umfangreiches Gameplay verfügt, wird der Spieler zu Beginn nicht überfordert. Ein einführendes Tutorial während der ersten Aktionen des Spiels sorgt dafür, dass man sich mit allen Gegebenheiten und Funktionen vertraut machen kann. Immer wieder wird jedoch der Fokus auf die Handlung gelegt, so dass man in dieser Mischung aus Rollenspiel und Management-Simulation nicht nur stupide auf den Screen tippt, sondern auch gleich eine persönliche Geschichte erlebt.

Punch Club verfügt zudem über eine Anbindung an das Game Center von Apple, um sich dort mit Freunden und Spielern aus der ganzen Welt vergleichen zu können. Sicher ist der Pixel-Style von Punch Club nicht jedermanns Sache, allerdings trägt die Old School-Grafik in diesem Fall zu einem gelungenen Gesamtbild bei. Von uns bekommt das Management- und Rollenspiel daher eine absolute Empfehlung.

Der Artikel Punch Club: Box-Management-Spiel im Retro-Design frisch im App Store veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 & OS X 10.11.4: Public Beta 1 steht als Download bereit (Beta 1.1 für Entwickler)

iOS 9.3 und OS X 10.11.4: Public Beta 1 ist da. Gerade mal drei Tage ist es her, dass Apple die erste Beta zu iOS 9.3 und OS X 10.11.4 als Download für eingetragene Entwickler im Apple Devn Center bereit gestellt hat. Am heutigen Abend folgt die Public Beta 1 für alle Teilnehmer am iOS- bzw. OS X Beta Program. Darüberhinaus hält Apple die Beta 1.1 von iOS 9.3 mit einem Bugfix für Entwickler bereit.

ios9_logo

iOS 9.3 Public Beta 1

Ab sofort steht die iOS 9.3 Public Beta 1 als Download für Teilnehmer am iOS Beta Program als Download bereit. Damit kann das dritte große iOS 9 Update von einer größeren Masse getestet werden. iOS 9.3 stellt ein großes Update dar. Apple hat sogar eine Preview-Webseite geschaltet, um auf die Neuerungen aufmerksam zu machen.

Unter anderem bringt iOS 9.3 einen Nachtmodus, geschützte Notizen, Verbesserungen bei CarPlay, Multi-User-Accounts für iPads im Bildungsbereich, eine Datenverbrauchsanzeige für den WiFi-Assist sowie neue Quick-Actions.

Gleichzeitig hat Apple die iOS 9.3 Beta 1.1 für eingetragene Entwickler veröffentlicht. Diese entspricht der ersten öffentlichen Beta und behebt ein Problem, welches sich in der Beta 1.0 eingeschlichen hatte. So kam es bei einigen Anwendern dazu, dass das iOS-Gerät nach dem Update während des Bootvorgangs beim Apple-Logo eingefroren ist. Das Gerät musste daraufhin wiederhergestellt werden.

OS X 10.11.4: Offentliche Beta 1 als Download

El Capitan

Darüberhinaus könnt Teilnemer des OS X Beta Programs ab sofort die erste öffentliche Beta zu OS X 10.11.4 laden. OS X 10.11.4 bringt unter anderem die Unterstützung von Live Photos in iMessage und passwortgeschützte Notizen. Zudem arbeitet Apple unter der Haube und behebt diverse Bugs. (Danke Marco und Jens)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 und OS X 10.11.4 als öffentliche Beta

Nachdem Apple am Montag eine erste Entwicklerversion von iOS 9.3 sowie OS X 10.11.4 El Capitan veröffentlicht, folgen nun wenige Tage später die öffentlichen Testversionen für alle Teilnehmer des Betaprogramms. Wer sich für die Teilnahme am sogenannten "Apple Beta Software-Programm" registriert hat, kann ab sofort die neuen Versionen installieren, testen und dann Rückmeldung an Apple liefern. E...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 Public Beta veröffentlicht

Apple Music auf iPhone 6

Apple hat drei Tage nach Veröffentlichung der Beta von iOS 9.3 für registrierte Entwickler nun auch Teilnehmer des öffentlichen Betatests mit einer Version versorgt. Den Teilnehmern der Public Beta steht iOS 9.3 nun ebenfalls zum Download bereitet. Die neue Version bietet einige interessante Änderungen. Beispielsweise kann man nun Notizen in der Notizen-App mit Passwörtern schützen (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.3 Public Beta veröffentlicht appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan 10.11.4: Erste öffentliche Beta-Version veröffentlicht

Neben iOS 9.3 kann auch ab sofort die erste öffentliche Beta-Version von OS X El Capitan 10.11.4 getestet werden, selbst dann, wenn man nicht für einen Entwickler-Zugang bei Apple bezahlt. Dafür ist lediglich eine Aktivierung per Beta-Webseite nötig.

Apple ruft ab sofort zum Test des vierten Updates für OS X 10.11 El Capitan auf. Wer sich auf beta.apple.com gratis dafür registriert, bekommt per Mac App Store das Update auf 10.11.4 Beta 1 serviert, das Entwickler schon ein paar Tage testen dürfen. Es gibt wie erwartet vor allem unsichtbare Änderungen, aber auch einige neue Funktionen.

So ist eine Build von Safari 9.1 enthalten, die neue Funktionen mitbringt, die vor allem für Entwickler interessant sind. Des Weiteren wird OS X 10.11.4 die erste Version von OS X sein, die mit Live Photos arbeiten kann. Zudem kann man, wie auch in iOS, Notizen per Passwort vor neugierigen Blicken schützen. Ebenfalls mit dabei sind Fehlerbehebungen, Performance-Verbesserungen und Sicherheitsupdates.

Apple empfiehlt wie üblich, die Beta-Version von OS X 10.11.4 nicht auf produktiv genutzten Systemen zu testen, da die Vorabversion noch Fehler enthalten kann. Man sollte unbedingt vorher ein Backup machen und auf das Schlimmste gefasst sein. Wenn die Beta-Version das System zerschießt, ist womöglich ein Neuaufsetzen notwendig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. Januar (8 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:14 Uhr – Apple: OS X 10.11.4 ebenfalls freigegeben +++

Wer am öffentlichen Beta-Programm für El Capitan teilnimmt, kann jetzt OS X 10.11.4 auf seinem Mac installieren.

+++ 19:14 Uhr – Apple: iOS 9.3 für freiwillige Tester +++

Am Montag wurde iOS 9.3 Beta 1 für Entwickler freigegeben, jetzt können auch freiwilliger Beta-Tester die neue Version installieren.

+++ 15:41 Uhr – iOS 9.3: Peek und Pop im App Store +++

Mit iOS 9.3 bekommt der App Store Peek und Pop. So könnt ihr eine Vorschau der Apps öffnen.

+++ 10:51 Uhr – OS X 10.11.4: iMessage bald mit Live Photos +++

Mit dem nächsten Update für Mac OS X werden die Live Photos des iPhone 6s auch in der iMessage-App auf dem Desktop Einzug erhalten. In der Beta-Version ist die Funktion bereits verfügbar.

+++ 7:43 Uhr – Redcoon: Apple Wireless Keyboard für 50,99 Euro +++

Bei Redcoon gibt es heute die alte Apple Wireless Tastatur mit Batterien für 50,99 Euro (zum Angebot) inklusive Versand. Der Preisvergleich liegt bei 68,80 Euro.

+++ 6:55 Uhr – iPad Pro: Kann wohl auch mit 29 Watt geladen werden +++

Das iPad Pro wird mit einem 12 Watt Netzteil ausgeliefert und braucht damit sehr lange zum Aufladen. Laut tief in den Einstellungen verstecken Informationen soll das große Tablet aber auch mit einem 29 Watt Netzteil kompatibel sein.

+++ 6:53 Uhr – GoPro: Sieben Prozent der Stellen werden gestrichen +++

GoPro musste im vergangenen Quartal heftige Rückgänge bei den Kamera-Verkäufen verzeichnen. Nun gibt es die ersten Konsequenzen: Rund sieben Prozent der Stellen sollen gestrichen werden, damit wären rund 100 Mitarbeiter betroffen.

+++ 6:52 Uhr – Ankommen: Bundesamt arbeitet an App für Flüchtlinge +++

Das Bundesamt für Migration arbeitet derzeit an einer App für Flüchtlinge. Ankommen steht bereits für Android zum Download bereit, für iOS soll die App bereits bald verfügbar sein. Sobald Ankommen im App Store angekommen ist, schauen wir noch einmal rein.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. Januar (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Erste öffentliche Beta-Version veröffentlicht

Wenige Tage nach Veröffentlichung der ersten Beta-Version von iOS 9.3 für Entwickler folgt nun auch die erste öffentliche Beta-Version, die sich jeder interessierte Nutzer installieren kann. Sie beinhaltet eine Reihe von Neuerungen.

Jeder, der iOS 9.3 ausprobieren möchte, kann das ab sofort tun, denn Apple hat die erste öffentliche Beta-Version veröffentlicht, die jeder installieren kann, egal, ob er ein registrierter Entwickler ist oder nicht. Dazu muss man lediglich auf beta.apple.com das Beta-Profil herunterladen, um alles andere kümmert die Softwareaktualisierung.

iOS 9.3 bringt für ein Update dieser Art eine ganze Reihe von Neuerungen mit sich. Es wird benötigt, um watchOS 2.2 auszuprobieren, mit dem es erstmals möglich ist, mehrere Apple Watches an ein iPhone zu koppeln. Zudem hat Apple einen Nachtmodus implementiert, der blaue Farben per Filter aus dem Farbspektrum entfernt oder dimmt, damit man besser einschlafen kann. Des Weiteren gibt es eine Reihe von Neuerungen, die den Bildungssektor betreffen und eine Menge neuer 3D-Touch-Kontextmenüs.

Apple empfiehlt dennoch, iOS 9.3 nicht auf produktiv eingesetzten Geräten zu testen, da ein Downgrade auf iOS 9.2 mit einigem Aufwand verbunden ist und ggf. Datenverlust zur Folge hat. Da iOS 9.3 derzeit noch als Beta-Version getestet wird, sind Fehler natürlich nicht ausgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte Testgruppe: iOS 9.3 & OS X 10.11.4 für Public Beta-Tester

Die beiden Software-Versionen iOS 9.3 und OS X 10.11.4 stehen nun auch für öffentliche Beta-Tester zum Download bereit. Erst vor zwei Tagen haben Entwickler das Update an die Hand bekommen, um es auf Herz und Nieren zu testen.

1452693543.jpg

Insbesondere iOS 9.3 stellt sich als ein sehr umfangreiches Update heraus. Mit von der Partie ist unter anderem ein Nachtmodus sowie neue Touch ID Zugriffe. Auch sichere Notizen per Touch ID oder Code (letzteres auch für OS X) hat Apple eingebaut. Ihr könnt euch die Neuerungen unten im Video nochmal anschauen.

Wer noch kein Beta-Tester ist, kann sich hier kostenfrei registrieren.

Beta 1.1 für Entwickler.

Nebenbei hat Apple auch die erste Beta von iOS 9.3 für Entwickler nochmal überarbeitet. Hier kam es bei der Installation zu Problemen, die nun behoben sein sollten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 9.1 mit CSS-Variablen und picture-Element

Safari 5

Die kommende Version von Safari 9.1 für iOS und OS X wird einige Änderungen beinhalten, die unter anderem das picture-Element und CSS-Variablen betreffen. Apple hat mit den Betaversionen von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 zuletzt auch Safari aktualisiert. picture-Element Neu ist in jedem Fall der Support für das picture-Element aus HTML. Dieses ist Bestandteil (...). Weiterlesen!

The post Safari 9.1 mit CSS-Variablen und picture-Element appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 und OS X 10.11.4 Beta 1 für Public Beta-Tester verfügbar

Schneller Hinweis an alle Public-Beta-Tester unter Euch, die schon gewartet haben.

Gerade eben ist die Beta 1 von iOS 9.3, Anfang der Woche an Entwickler verteilt, für Euch aufgeschlagen. Laden lässt sich die Public Beta over-the-Air. Ihr könnt nun also auch mit dem Testen loslegen. Und Euch an den Neuerungen in iOS 9.3 erfreuen bzw. abarbeiten. Viel Spaß dabei.

Update: Jetzt ist auch die Beta 1 von OS X 10.11.4 für Public-Beta-Tester da!

Entwickler Code App entwickeln

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Star Trek, CCC, ICQ, Gratis-Serie und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Der Messenger ICQ, von Anfang an im App Store dabei, erlaubt nach einem Update nun das Aufnehmen und Senden von Sprachnachrichten – und die App kann jetzt auch Sprachnachrichten in Text umwandeln:

ICQ – Gratis-Anrufe und -Chat ICQ – Gratis-Anrufe und -Chat
(11)
Gratis (universal, 61 MB)

Die Macher von Drafts haben eine neue Adressbuch-App mit 3D Touch in den Store gebracht. Die App greift auf die Inhalte der iOS-eigenen Apple-Kontakte-App zu und bietet verbesserte Funktionen für Gruppennachrichten, ermöglicht via Scratchpad das Einfügen von Textformaten, um einen neuen Kontakt zu generieren und synct via iCloud:

Interact - Do more with your Contacts! Interact - Do more with your Contacts!
(4)
4,99 € (universal, 8.8 MB)

Die App des Chaos Computer Clubs (CCC) steht nun auch für Apple TV 4 bereit. Eine erste Version, in der Hacks zu sehen waren, hatte Apple wegen eines Verstoßes gegen Entwickler-Richtlinien abgelehnt. Nachdem mehrere Beiträge vom CCC entfernt wurden, gab Apple grünes Licht für die neue Version.

im tvOS-App-Store finden: Sucht nach „CCC tv“

mehr Details hier im CCC-Blog

Amazon stellt seine Eigenproduktion „Mozart in the Jungle“ ab morgen, Freitag (21 Uhr), bis Sonntag (23.59 Uhr) kostenlos zum Anschauen zur Verfügung.   Beide Staffeln könnt Ihr gratis sehen – auch ohne Prime-Account. Die Serie hatte zwei Golden Globe Awards am vergangenen Sonntag gewonnen.

Amazon Video / Deutschland Amazon Video / Deutschland
(622)
Gratis (universal, 27 MB)

Star Trek Timelines, ein neues Strategie-RPG mit Original-Missionen aus dem Star-Wars-Kosmos, hat soeben den App Store erreicht. Das Game lässt sich gratis anspielen, eine Monatskarte soll 3,99 Euro kosten:

Star Trek Timelines Star Trek Timelines
(21)
Gratis (universal, 64 MB)

Star Trek Timelines

Die App Aboalarm verklagt Telefonica Germany. Hintergrund: Öfters werden Vertragskündigungen von O2-Kunden aus Aboalarm heraus nicht von O2 akzeptiert. Nachdem konnte Aboalarm im Einzelfall immer Kundenrechte durchsetzen, da aber Gespräche zwischen O2 und Aboalarm über eine generelle Akzeptanz von Kündigungsschreiben scheiterten, wird nun das Gericht bemüht.

Der Passwort-Manager Dashlane wurde komplett überarbeit, deutsch lokalisiert und mit einem frischen neuen Look versehen. PS: Versionen gibt es neben iOS und OS X auch für PC und Android:

Sygic hat seine Android-Navi-App für LKW- und Berufskraftfahrer nun auch für iOS veröffentlicht. Die Anwendung lässt sich zwei Wochen gratis testen, kostet danach einmalig 129 Euro. Sygic sagt gegenüber iTopnews:

„Beim markanten „Head-Up Display“ von Sygic steht die Sicherheit im Mittelpunkt. Die bedienerfreundliche HUD-Oberfläche bietet die Möglichkeit, den Bildschirminhalt vom Smartphone oder Tablet direkt auf die Windschutzscheibe zu projizieren, sodass die Aufmerksamkeit des Fahrers nicht von der Straße weg gelenkt wird.“

Sygic Truck GPS Navigation Sygic Truck GPS Navigation
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 52 MB)

App des Tages

Günstige Action für den Mac. Das XCOM-Game lässt sich kurze Zeit mit großem Rabatt laden – warum sich die App auch sonst lohnt, steht hier bei uns:

XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(36)
9,99 € (12926 MB)

Neue Apps

Kämpft Euch als Held durch die Reihen der Untergebenen eines düsteren Fieslings, um in diesem Retro-Spiel das Universum zu retten.

Venture Kid Venture Kid
(21)
0,99 € (universal, 20 MB)

Sehr retro, sehr empfehlenswert: In dem Slot-RPG Tower of Fortune 3, dem Nachfolger von Teil 1 und 2, erforscht Ihr wie in alten Spielmaschinen einen mysteriösen Turm voller Gefahren.

Tower of Fortune 3 Tower of Fortune 3
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 35 MB)

RPG-Freunde sollten sich das neue Game Supra RPG II anschauen. In der magischen Welt der Ritter, Helden und Zauberer muss das Böse bekämpft werden.

Supra RPG II - The Demonic Realm Supra RPG II - The Demonic Realm
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 24 MB)

Ein Spiel rund um Coding und Programmier-Sprachen, wer knackt die Geheimnisse der Codes in diesem auf den ersten Blick verwirrenden, auf den zweiten Blick faszinierenden App-Game?

TIS-100P TIS-100P
Keine Bewertungen
3,99 € (iPad, 47 MB)

Ein atmosphärisches Geschicklichkeitsspiel im Stile alter, schwarzweißer Kurzfilme und Abenteuerromanen wie etwa denen von Jules Verne. Steuert ein Raketengeschoss um Hindernisse herum – bis zum Mond als Ziel.

Le Voyage Le Voyage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 27 MB)

Stellt Euch in Punch Club harten Mann-gegen-Mann-Fights in der Boxarena, um Euren verstorbenen Vater zu rächen. Wenig Regelwerk, dafür aber umso mehr Körperaction.

Punch Club Punch Club
(11)
4,99 € (universal, 124 MB)

PipSpin ist ein neues Minispiel, bei dem Ihr einen Stab so um die eigene Achse drehen müsst, dass heranrauschende Kugeln ihn passieren können. Doch Vorsicht: Das wird schneller kompliziert, als Ihr denkt.

PipSpin PipSpin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 22 MB)

Als Momoka erkundet Ihr hier vielschichtige Planeten-Level, springt über Asteroiden, kämpft in Schusswechseln gegen Bösewichte und vieles mehr.

Momoka: An Interplanetary Adventure
Keine Bewertungen
6,99 € (universal, 75 MB)

Das parodistische Jump’n’Run REC ist für einige Lacher gut. Hüpft als wild gewordener Aufnahme-Button aus Audio-Apps durch skurrile 2D-Level – Schwerkraft-Umkehrung inklusive.

REC REC
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 49 MB)

Bereits seit gestern im Store zu finden, trotzdem aber noch eine Erwähnung werd: Dieses abgedrehte Arcade-RPG, bei dem Ihr im Pokemon-Trainingsstil verschiedene Formen des Protagonisten aus Multiversen ausbildet und im Kampf einsetzt.

Pocket Mortys Pocket Mortys
(27)
Gratis (universal, 82 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke in Office for Mac aufgetaucht

Microsoft Thumb

Wer Microsoft Office auf seinem Mac nutzt, sollte, so noch nicht geschehen, umgehend den Auto-Updater anwerfen, zu finden im Hilfebereich jeder Office-App.

Die beiden Hauptversionen 2011 und 2016 sind von einem neuen Sicherheitsproblem betroffen.

Microsoft Office 2016

Wie häufig bei Sicherheitsproblemen in Desktop-Apps ermöglicht die aufgetauchte Schwachstelle das Einschleusen und Ausführen von bösartigem Code. Alles, was der User dafür tun muss, ist die manipulierte Officedatei zu öffnen. Word, Excel und Powerpoint sind betroffen.
Während ein Update für Office for Mac 2011 bereits verteilt wird, es beseitigt zusätzlich noch ein Problem beim Drucken mehrerer E-Mails und entfernt den Powerpoint-Broadcastdienst, ist die 2016-Version bislang noch ungeschützt, das Update dürfte aber zeitnah nachgereicht werden.

The post Sicherheitslücke in Office for Mac aufgetaucht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Medieval II: Total War": Mac-Version jetzt bei Steam verfügbar

Die Mac-Version des beliebten Strategiespiels "Medieval II: Total War" ist ab sofort auch auf Steam erhältlich. Sie kostet 19,99 Euro bzw. 22,99 Euro als "Medieval II: Total War Collection" inklusive der Erweiterung "Kingdoms".









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac gebraucht kaufen: Profiwissen für Schnäppchenjäger

Mac gebraucht kaufen: Darauf musst du achten. Für viele Mac-Fans kommt nur ein nagel-neues MacBook in Frage – andere sehen dies nüchterner und freuen sich über ein gut erhaltenes Schnäppchen mit etwas Patina. Der Kauf eines gebrauchten Macs hat allerdings viele unschöne Parallelen zum Kauf eines Gebrauchtwagens: Wir zeigen dir, auf was du achten musst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebeskind Berlin weitet Zusammenarbeit mit Arktis aus

Seit einigen Monaten verkaufen wir über arktis.de ziemlich erfolgreich Smartphone Hüllen von Liebeskind Berlin. Besonders beliebt: Apple iPhone 6/6s bzw. iPhone 6/6s Plus Täschchen aus feinstem Leder in angesagten Styles. Jetzt freuen wir uns Euch mitzuteilen, dass wir in 2016 die Kooperation mit Liebeskind weiter ausdehnen. Ab sofort findet Ihr noch mehr Liebeskind Accessoires auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Klassiker King of Opera ist heute kostenlos: Witziges Partyspiel für bis zu 4 Spieler auf einem Gerät

King of Opera IconHeute ist das lustige Spiel King of Opera kostenlos für iPhone, iPod Touch, iPad und Android. Das Musik- und Partyspiel spielt seine Stärke ganz klar auf dem iPad aus, gerade wenn man es mit mehreren Freunden spielt.

Doch worum geht es in dem Spiel? Guiseppe Veirdo möchte Opernmusik wieder für die Massen attraktiv machen und hat daher zu einem Tenor-Wettbewerb aufgerufen. Deine Aufgabe ist es, einen der Wettbewerbsteilnehmer zu steuern und ihn zum König der Oper zu machen.

Im Spiel bekommst Du also einen Opernsänger zugeteilt und musst dann versuchen, in der Oper die längsten Arien zu singen, indem Du Deinen deutlich übergewichtigen Opernstar im Rampenlicht hälst. Doch das wollen Deine Gegenspieler verhindern und versuchen, Dich von der Bühne zu stoßen. Es gibt noch weitere Spielmodi: Einmal gibt es eine Fat Lady, die immer mal wieder vom Himmel fällt und schwerer wegzuschubsen ist, dann gibt es noch den Phantom-Modus, wo die Sänger in relativer Dunkelheit antreten und das Rampenlicht von einer Position zur anderen springt. In einem weiteren Spiel gibt es nun auch einen Tenor mit Hörnern. Dem sollte man ausweichen… In allen fünf Spielmodi muss man während der drei Akte die meiste Zeit im Rampenlicht verbracht haben, um zu gewinnen.

Das Spiel spielt man allein gegen bis zu drei Roboter, oder gegen einen bis drei menschliche Mitspieler. Durch die ständige Drehung der lustig animierten Sänger ist es nicht ganz einfach, die anderen Sänger zu von der Bühne zu rammen, denn dazu gibt es nur eine Pfeiltaste. Und wenn die anderen auch sehr aktiv sind, gibt es manche unerwartete Drehung…

King of Opera ist zu Recht ein Erfolg im App Store – mit eigener Idee und sehr guter Umsetzung. Und es bringt einfach Spaß, insbesondere, wenn man es zu mehreren spielt.

King of Opera läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0 oder neuer, braucht 134 MB und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis für das Spiel liegt seit Monaten bei 2,99 Euro.

King of Opera läuft auch auf Android-Smartphones und -Tablets ab Version 4.03 oder höher. Das Spiel braucht hier 49 MB und wird dauerhaft kostenlos angeboten, zur Aktivierung der Spielmodi ist hier ein In-App-Kauf zu 2,99 Euro vorgesehen, der heute kostenlos ist.

King of Opera Partyspiel für das iPad - Screenshots

Schmeiß die anderen Sänger von der Bühne und werde der König der Oper.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Dschingis Khan - Der blaue Wolf

Dschingis Khan - Der blaue Wolf
Shinichiro Sawai

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Dschingis Khan, der Mann, der das größte Imperium der Geschichte aufbaute. Man nannte ihn den Blauen Wolf! Dies ist die Geschichte von Temujin (Takashi Sorimachi), dem Mann, der Dschingis Khan wurde. Temujin wächst als Häuptlingssohn auf, doch in seinen Adern fließt das Blut eines verfeindeten Stammes! Als sein Vater vom Stamm der Tataren ermordet wird, wendet sich sein Clan gegen ihn und verstößt ihn. Doch Temujin weiß sich zu wehren und gründet einen eigenen Clan. Von hier aus startet er unzählige Kriege und Intrigen, unterwirft ganze Völker - niemand kann ihn aufhalten. Doch die schlimmsten Kämpfe stehen ihm noch bevor: Die Unterwerfung Chinas und der Streit mit einem alten Feind um eine Frau... Dieses aufwändig produzierte Action-Epos über den Khan der Mongolen wurde mit einem Budget von 30 Millionen US-Dollar in Szene gesetzt, mit faszinierenden Bildern und einzigartigen Kampfsequenzen!

© 2013 KSM GmbH, All rights reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestimer: Mac-App für kleine Erinnerungen jetzt mit iCloud-Sync

gestimer-headerOb ihr einen Tee aufsetzt, die Waschmaschine laufen habt oder es in fünf Minuten nochmal bei einem belegten Anschluss probieren wollt. Die Timer-App Gestimer unterstützt euch am Mac auf geniale Weise dabei, mal schnell einen Timer einzustellen. Ihr zieht einfach das Symbol der App aus der Menüleiste nach unten. Die Zeit bis zur Erinnerung definiert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari bald mit Picture-Element

Safari

Apple hat mit der Veröffentlichung der Betas von OS X 10.11.4 und iOS 9.3 eine neue Version von Safari veröffentlicht, die um ein paar neue Funktionen erweitert wurde. Wenn Apple in ein paar Monaten iOS 9.3 und OS X 10.11.4 veröffentlichen wird, dann können Entwickler sich beispielsweise auf das picture-Element aus HTML freuen. Damit lassen (...). Weiterlesen!

The post Safari bald mit Picture-Element appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Patentantrag: Magnetisches Apple-Watch-Band mit Schutzfunktion

Apple Watch Armband

Das Armband könnte die integrierten Magneten einem Apple-Patentantrag zufolge nicht nur als Verschluss nutzen: Es lasse sich auch zum Schutz der Uhr sowie als Aufsteller einsetzen, schlägt der Hersteller vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club: CCC-TV-App mit Vortragsaufzeichnungen endlich fürs Apple TV verfügbar

Nachdem es vorab einige Startschwierigkeiten gab, ist die CCC-TV-App des Chaos Computer Clubs in Frankfurt nun für das Apple TV erschienen.

CCC-TV

Laut eigener Aussage ist der CCC (Chaos Computer Club) „die größte europäische Hackervereinigung und seit über dreißig Jahren Vermittler im Spannungsfeld technischer und sozialer Entwicklungen“ (ccc.de). Mit aktuellem Videomaterial von Vorträgen können sich Besitzer eines Apple TVs der 4. Generation nun auch direkt am Fernseher oder einem angeschlossenen Monitor versorgen.

Die Veröffentlichung der CCC-TV-App für das Apple TV wurde wiederholt von Apple blockiert, nach Aussagen des CCC in einer Pressemitteilung aufgrund von acht Videoinhalten, die dem Konzern aus Cupertino zufolge „Unterstützung beim Hacken von Software und Sicherheitsmechanismen“ boten. Nachdem der CCC die entsprechenden Videos aus der App entfernt hatte, wurde auch die zweite Version noch nicht von Apple freigegeben.

CCC für das Apple TV wurde mehrfach von Apple abgelehnt

In der Pressemitteilung heißt es dazu: „Die am 3. Januar 2016 erneut eingereichte App wurde nach fünf Tagen Review zunächst wieder von Apple abgelehnt. In der darauffolgenden, durch Apple initiierten Telefonkonferenz konnten die Entwickler die Inhalte und Ideen des CCC Frankfurt, sowie ihren Standpunkt zu Zensur und dem freien Zugang zu Informationen darlegen. Die App wurde im Anschluss freigeschaltet. Laut Apple soll es keine weiteren Eingriffe in die Inhalte geben, die acht Videos bleiben jedoch gesperrt.“

Die betreffenden acht Videos, die zur Ablehnung Apples beigetragen haben, wurden von den Entwicklern zensiert, „so dass für diese nur noch eine Erklärung mit Verweis auf eine alternative Abspielmöglichkeit angezeigt wird“, so der CCC. Die Liste dieser zensierten Videos kann bei GitHub eingesehen werden.

Die CCC-TV-App lässt sich gratis aus dem App Store des Apple TVs herunterladen und benötigt knapp 7 MB des Speicherplatzes. Die vorhandenen Vortragsaufzeichnungen lassen sich entweder als Video- oder Audiodatei über das Apple TV streamen.

Der Artikel Chaos Computer Club: CCC-TV-App mit Vortragsaufzeichnungen endlich fürs Apple TV verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Steve Jobs“ erhält zwei Oscar-Nominierungen

„Steve Jobs“ erhält zwei Oscar-Nominierungen. Vergangenes Wochenende wurden die Golden Globe Awards verliehen. Diese werden als Vorboten für die Oscars angesehen. Viermal nominiert erhielt die Steve Jobs Verfilmung zwei Golden Globes. Sowohl Aaron Sorkin (Bestes Drehbuch) als auch Kate Winslet (Beste Nebendarstellerin) konnten jeweils einen Preis mit nach Hause nehmen. Michael Fassbender in der Rolle des Steve Jobs ging leer aus. Nun geht es in Richtung Oscars und am heutigen Tage wurde die Nominierungen bekannt gegeben.

jobs_fassbender

Zwei Oscar-Nominierungen für „Steve Jobs“

Ende Februar werden die Oscars verliehen und am heutigen Tag hat die Akademie die Nominees bzw. zu deutsch „die Nominierten“ in den unterschiedlichen Kategorien bekannt gegeben. Die Steve Jobs Verfilmung wurde dabei für zwei Kategorien vorgesehen. Sowohl in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ als auch „Beste Nebenrolle“ steht der Steve Jobs Film auf der Liste der Nominierten.

Als bester Hauptdarsteller wurde Michael Fassbender in seiner Rolle als Steve Jobs nominiert. Damit ist Fassbender einer von fünf nominierten Schauspielern. Dazu gesellen sich Leonardo DiCaprio (The Revenant), Matt Damon (The Martian), Bryan Cranston (Trumbo) und Eddie Redmayne (The Danish Girl). Wenn ihr uns fragt, so hat Leonardo DiCaprio endlich seinen Oscar verdient.

Gleichzeitig wurde Kate Winslet als beste Nebendarstellerin nominiert. Winslet verkörpert Apples Marketing-Chefin Joanna Hoffman. In dieser Kategorie stehen ebenso Jennifer Jason Leigh (Hateful Eight), Alicia Vikander (The Danish Girl), Rooney Mara (Carol) und Rachel McAdams (Spotlight) auf der Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schmaleres Design des iPhone 7 erstmals in Patent angedeutet

iPhone 7 konzept

Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Apple das Design des iPhones noch flacher machen wird. Mit dem iPhone 6S hat man diesen Schritt ausgelassen, weshalb nun erwartet wird, dass Apple nun mit dem iPhone 7 ein noch dünneres Design liefern wird. Laut neuesten Patentanträgen hat Apple dafür schon einen passenden Lautsprecher erfunden, der in ein noch dünneres und damit kompakteres Design passt.

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 09.42.53

Ein Patent heißt nicht sofort Umsetzung
Es ist natürlich nicht in Stein gemeißelt, dass es ein dünneres Design des iPhone 7 geben wird. Zwar ist ein Patent ein guter Hinweis für ein neues Feature, aber es bedeutet auf keinen Fall, dass Apple bereits in diesem Jahr diese Technologie verwirklichen wird. Klar ist, dass sich beim Design des iPhone 7 einiges ändern wird und dass man hier sicherlich auch mit einem dünneren Design rechnen kann. Ob es wirklich so dünn wird, wie im Patent angedeutet, bleibt fraglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Kündigungen ungültig? Aboalarm verklagt o2

aboDie Macher der iOS-Anwendung Aboalarm gehen jetzt rechtlich gegen den Netzbetreiber o2 vor und reagieren damit auf die O2-Kundenservice, der die von der Kündigungs-App erstellten Vertrags-Stornierungen in der Vergangenheit mehrfach als ungültig deklariert hatte. Simone Groß, im Aboalarm-Team verantwortlich für die Kommunikation in der Sache, erklärt: Seit Mitte letzten Jahres häufen sich bei unseren Nutzern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freunde finden: Schlappe für Facebook vorm Bundesgerichtshof

Facebook hat heute beim Thema „Freunde finden“ eine Schlappe vorm Bundesgerichtshof kassiert.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte eine Klage angestrengt. Konkret ging es darum, ob Facebook Nicht-Nutzern des sozialen Netzwerks überhaupt Einladungen per Mail schicken dürfte. Der Bundesgerichtshof stufte solche Mails nun als „Belästigung“ ein.

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Facebook hat „Freunde finden“, 2010 erstmals angeboten und Gegenstand der aktuellen Verhandlung, inzwischen eingestellt. Bei dieser Funktion konnten Facebook-User ihr Adressbuch an Facebook übermitteln. Dort nutzte man dann die Daten für entsprechende Mails. Die Richter stellten generell fest, dass Facebook seine User „im Unklaren“ in Bezug auf importierte Kontaktdaten lasse. Einladungs-Mails an Nicht-Nutzer zu versenden, wurde als unzulässige Werbung eingestuft.

Auch neue Vorgehensweise von Facebook fragwürdig

Auch wenn Facebook sein Vorgehen inzwischen umgestellt hat – Ihr ladet jetzt Freunde einzeln und mit einem persönlichen Post – bleibt die Frage, ob dies rechtlich zulässig ist – aus Sicht der Nicht-Facebook-Nutzer. Der Verbraucherschutzverband lässt nun prüfen, inwiefern Nicht-Nutzer dann Benachrichtigungen von Facebook ertragen müssen oder ob es sich weiterhin um Werbung handelt.

Fortsetzung folgt. Denn Facebook kündigt an, den Richterspruch genau zu prüfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CCC-App: Apple beschneidet Medien-Archiv für Apple TV

Im November wurde bekannt, dass Apple die tvOS-App des Chaos Computer Club (CCC) abgelehnt hatte, das sich Apples Geschmack nach acht Einträge im Medienarchiv zu detailliert mit Schwachstellen und Sicherheitslücken beschäftigten. Die vom CCC Frankfurt entwickelte App verstoße damit gegen die Entwicklerrichtlinien, wonach Apples Entwicklerwerkzeuge nicht zur Bereitstellung oder Förderung von Hac...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darsteller aus "Steve Jobs" für zwei Oscars nominiert

Nachdem der neue Film über den legendären Apple-Gründer Steve Jobs zu Beginn gute Kritiken einheimsen konnte, wusste er anschließend an den Kinokassen nicht mehr zu überzeugen. Dies hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences jedoch nicht davon abgehalten, ihn für zwei der begehrten "Oscars" zu nominieren. Konkret haben bei der diesjährigen Preisverleihung am 28. Februar Hauptdarsteller Michael Fassbender (in der Rolle des Steve Jobs) und Nebendarstellerin Kate Winslet (in der Rolle von Joanna Hoffman) die Chance, einen der Goldjungs mit nach Hause zu nehmen. Bereits am vergangenen Wochenende hatte der Film zwei Golden Globe Awards gewonnen (unter anderem Kate Winslet als beste Nebendarstellerin). Allerdings ist die Konkurrenz der beiden Nominierten durchaus groß. So muss sich Michael Fassbender in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" gegen Leonardo DiCaprio ("The Revenant"), Matt Damon ("The Martian"), Bryan Cranston ("Trumbo") und Eddie Redmayne ("The Danish Girl") durchsetzen. Golden-Globe-Gewinnerin Kate Winslet bekommt es in ihrer Kategorie "Beste Nebendarstellerin" mit Jennifer Jason Leigh ("The Hateful Eight"), Alicia Vikander ("The Danish Girl), Rooney Mara ("Carol") und Rachel McAdams ("Spotlight") zu tun.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.1.16

Bildung

WP-Appbox: Dunno - Remember more. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Midi and MusicXml Player (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: OfficeMax eBooks powered by ReadCloud (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Violin Notes Bank (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: m4cconnect (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Scientific Calculator (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: Realm Browser (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: VIPER Module Generator (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Valentina Studio (Kostenlos*, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Safelog Pilot Logbook (Kostenlos*, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Universal Audio Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Tempo Tyrant (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: SaferVPN - Fast & Easy VPN for Security and Privacy Online (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF Master by Diigo (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: App Face for Facebook - app for Facebook Messenger with desktop notifications (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: EasyChat for WhatsApp (9,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: SocialPanel (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: InstaShare for Instagram - photos viewer and uploader for Instagram (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Paper note (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Solitaire: Match 2 Cards. Valentine's Day Free. Matching Card Game (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: OptoLexem (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Solitaire Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Word Wow Big City - Worm your way to the bottom by finding the best words (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Chinese Chess Online - Play Xiangqi Live (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Hansel Und Gretel - Interaktives Marchen (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Solitaire • Free (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Stockfish - Powerful Chess Analysis (Kostenlos, Mac App Store) →

Video

WP-Appbox: Video Compress Lite - Compress Smaller Movie (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: SerialMailer Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auflösung von iAds: Apple soll sich aus dem Werbegeschäft zurückziehen

2010 stellte Steve Jobs iAds als Alternative für bisherige Werbeplattformen in mobilen Apps dar, die "so richtig scheiße" seien. Abgehoben ist der Dienst in seiner fast sechsjährigen Geschichte jedoch kaum. Tim Cook selbst bestätigte, dass iAd nur "ein sehr kleiner" Teil von Apples Geschäftstätigkeit sei. Nun steht der Dienst angeblich vor grundlegenden Änderungen, wobei sich Apple selbst aus dem Werbegeschäft zurückziehen wird.

Bereits bei Apple News können Publisher wählen: Entweder sie...

Auflösung von iAds: Apple soll sich aus dem Werbegeschäft zurückziehen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung investiert 7,5 Milliarden in flexible OLED-Displays für das iPhone

Samsung plant offenbar eine sehr große Investition in die Entwicklung und Herstellung flexibler OLED-Displays. Die rund 7,5 Milliarden US-Dollar große Investition soll aber nicht nur Samsung selbst zugute kommen, sondern ist auch für chinesische Smartphone-Hersteller gedacht. Langfrisitig scheint sich das südkoreanische Unternehmen mit dieser Maßnahme auch darauf vorzubereiten, OLED-Displays für Apples iPhone herzustellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnTuTu listet die stärksten Smartphones 2015

antutu-logo

Der Benchmark-Entwickler AnTuTu hat nun eine Rangliste veröffentlicht, welche die stärksten Smartphones des vergangenen Jahres aufzeigt. Apples iPhone 6s übernimmt mit Abstand die Führung.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oscar 2016: Film „Steve Jobs“ sichert sich zwei Nominierungen

An der Kinokasse ein Flop, in Hollywood gewürdigt: „Steve Jobs“ erhielt zwei Nominierungen für den Oscar.

Gerade erst gab es für den Streifen zwei Golden Globes, nun darf sich der Film Hoffnungen auf zwei Oscars machen. Die Academy of Motion Picture, Arts & Sciences nominierte Michael Fassbender und Kate Winslet.

Michael Fassbender---Steve Jobs

Fassbender wird sich am Ende vermutlich Leonardo di Caprio („The Revenant“) geschlagen geben, Winslet hat vor allem mit Jennifer Jason Leigh („Hateful Eight“ von Quentin Tarantino) eine harte Konkurrenz im Oscar-Rennen.

Oscar-Verleihung am 28. Februar

Die 88. Verleihung findet am 28. Februar in Hollywood statt, Pro7 übertragt dann in Deutschland live. Und was ich über den Film denke, könnt Ihr hier noch mal nachlesen. Und am 2. Februar erscheint „Steve Jobs“ hierzulande auf DVD und Bluray.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BGH: Facebooks „Freunde finden“-Funktion war unzulässig

Soziale Netzwerke dürfen Nicht-Nutzern nicht einfach Einladungs-Mails schicken, wenn sie nicht explizit angefordert wurden. Das sei belästigende Werbung, urteilt der Bundesgerichtshof. Konkret ging es um Facebooks mittlerweile eingestellte "Freunde finden"-Funktion.

Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass eMails, die mit der "Freunde finden"-Funktion bei Facebook an Nicht-Mitglieder verschickt wurden, "wettbewerbsrechtlich unzulässige belästigende Werbung" darstellen. Geklagt hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen in Deutschland. Zudem ließe das Unternehmen seine Mitglieder "über Art und Umfang der Nutzung der von ihm importierten Kontaktdaten" im Ungewissen.

Konkret ging es um den bei der Registrierung eingeblendeten Hinweis "Sind deine Freunde schon bei Facebook?". Mit der Funktion wurde Facebook-Mitgliedern nahelegt, ihre E-Mail-Adressbücher an Facebook weiterzuleiten. Das Netzwerk nutzte diese Daten unter anderem, um Nichtmitglieder zu kontaktieren. Derartige Werbung ist unzulässig – insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Nutzer darüber nicht aufgeklärt wurde.

Neue Funktion wird geprüft

Mittlerweile existiert die Funktion in dieser Form nicht mehr. Die Verbraucherverbände wollen nun schauen, ob das Urteil auch Folgen für die noch bestehende, abgeänderte "Freunde finden"-Funktion bei Facebook hat. Inzwischen gibt der Nutzer über den Link "Lade deine Freunde ein" die eMail-Adressen einzeln ein und hinterlässt dazu eine private Nachricht. Außerdem weist Facebook in seinem FAQ nun explizit darauf hin, was mit der Liste der Kontakte geschieht:

Nachdem Facebook deine Kontakte importiert hat, kannst du allen Freunden, die schon ein Facebook-Konto haben, eine Freundschaftsanfrage schicken oder eine Einladung an Freunde schicken, die noch nicht auf Facebook sind. Wenn du Kontakte importierst und diese einlädst, Facebook beizutreten, speichern wir eine Liste der Personen, die du eingeladen hast, und versenden Erinnerungen zur Beitrittseinladung.

Bild: nevodka / Shutterstock.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Trek Timelines: Strategie-RPG für Trekkies neu im AppStore

Auch wenn aktuell alle Welt von „Star Wars“ spricht, hat es heute mit Star Trek Timelines (AppStore) ein neues „Star Trek“-Spiel in den AppStore geschafft.

Die Universal-App von Disruptor Beam, bereits für Game of Thrones Ascent (AppStore) bekannt, ist heute weltweit erschienen. Der Download des Strategie-RPG und der damit einhergehende Eintritt in die Sternenflotte ist kostenlos.
Star Trek Timelines iOSStar Trek Timelines iPhone iPad
Nach einer verlorenen Auseinadersetzung mit dem Rolumaner ist das Raumschiff Enterprise zerstört, nur noch Captin James T. Kirk und Commander Spock haben überlebt. Um eine neue Crew aufzubauen, reist ihr durch Zeit und Raum und erledigt an zahlreichen Orten der Galaxie verschiedene Aufgaben. Dabei könnt ihr im Spiel zahllose Charaktere aus „Raumschiff Enterprise“, „Das nächste Jahrhundert“, „Deep Space Nine“, „Voyager“ und „Enterprise“ zu einer Crew vereinen und legendäre Raumschiffe wie die USS Enterprise, einen klingonischen Bird-of-Prey, die Defiant, die Voyager und Co kommandieren.
Star Trek Timelines iOSStar Trek Timelines iPhone iPad
Star Trek Timelines (AppStore) ist komplett deutsch lokalisiert, allerdings in recht schlechter Qualität – schade. Weitere Eindrücke konnten wir aktuell noch nicht sammeln, werden uns das Spiel aber in Kürze noch einmal ausführlicher anschauen. Wir wollten euch aber mit der Info über den Release nicht warten lassen, damit alle Trekkies unter euch schon einmal in die fernen Galaxien ihrer Lieblings-TV-Serie eintauchen können…

Der Beitrag Star Trek Timelines: Strategie-RPG für Trekkies neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouPorn statt Diablo: Wenn OS X den Grafikspeicher nicht löscht

Statt des Ladebildschirms des soeben gestarteten Spiels bekam ein Ingenieurs-Student von seinem Mac die vor Stunden „inkognito“ ersurfte Pornografie erneut dargestellt. Wer ist für solche Peinlichkeiten verantwortlich? Nvidia, Google oder Apple? Ein Streit entbrennt um die Zuständigkeit für das Löschen von aktuell nicht mehr genutztem Grafikspeicher. Der Schwarze Peter scheint bei OS X zu landen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung: Ziemlich beste OLED Freunde

Mal weg von den Patent-Streitigkeiten: Apple und Samsung bleiben wohl ziemlich beste Freunde.

Offenbar plant Cupertino den schon öfter spekulierten Umstieg auf OLED-Displays gemeinsam mit Samsung. Wie die koreanische ET News nach Hause telefonierte, ist Samsung offenbar ein milliardenschwerer Auftrag von Apple erteilt worden, um den Großteil der OLED-Displays zu liefern.

3D touch iPhone 6 S

Demanch fließen an die Südkoreaner in den nächsten zwei Jahren mehr als 7 Milliarden Dollar. Damit streicht Samsung offenbar den Großteil der Apple-Gelder ein. Mit den OLED-Displays würde nicht nur die Bildqualität steigen, sondern auch der Stromverbrauch sinken. Dass das iPhone 7 im kommenden Herbst bereits mit OLED-Bildschirmen ausgestattet wird, ist eher zweifelhaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

On-Ear-Kopfhörer „B&O BeoPlay H2“ bei Cyberport für nur 99 Euro

Cyberport bietet den BeoPlay H2 im Preis reduziert an. Was der Kopfhörer zu bieten hat, fassen wir zusammen.

BeoPlay H2Der Bang & Olufsen BeoPlay H2 ist ein On-Ear-Kopfhörer, der aktuell bei Cyberport günstiger erworben werden kann. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro, der Preisvergleich bei 145 Euro. Verkauft wird der H2 in der Farbe „Carbon Blue“.

  • Bang & Olufsen BeoPlay H2 in blau für 99 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 145 Euro

Der flexible On-Ear-Kopfhörer ist sofort einsatzbereit und verfügt über ein 120 Zentimeter langes Kabel mit Apple-Fernbedienung zur Musiksteuerung und Anrufannahme. Der H2 verfügt über maßgefertigte 40-mm-Treiber sowie eine Bassöffnung, die im Zusammenspiel einen wirklich guten Klang erzeugen.

Optisch ist der BeoPlay H2 kein Highlight. Der Kopfhörer ist aus Polymer-Verbundstoff, Textilgewebe, Leder und Gummi gefertigt. Hier hätten wir uns durchaus edlere Materialien, eventuell Aluminium gewünscht, dafür liegt das Gewicht bei geringen 150 Gramm. Doch bei einem Kopfhörer ist der Klang von viel größerer Bedeutung.

BO BeoPlay H2

Damals habe ich dem BeoPlay H2 eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Der Klang ist meiner Meinung nach wirklich sehr gut. Die Höhen und Tiefen sind klar zu hören, auch eine gute Portion Bass macht das Hörerlebnis nahezu perfekt. Das Tragegefühl auf dem Kopf ist gut. Die Kopfhörer liegen gut auf den Ohren, drücken aber nicht zu stark, so dass einem Langzeiteinsatz nichts im Weg steht. Natürlich könnt ihr den H2 in der Größe verstellen, auch das Kopfband passt sich der eigenen Kopfform an und nimmt nach dem Absetzen wieder die ursprüngliche Größe an.

Für 99 Euro ist der BeoPlay H2 eine Empfehlung, auch wenn man von Bang & Olufsen sonst hochwertige Produkte gewohnt ist. Der Versand erfolgt kostenfrei, das Angebot ist noch bis Sonntag, den 17. Januar 2016 gültig.

Der Artikel On-Ear-Kopfhörer „B&O BeoPlay H2“ bei Cyberport für nur 99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC: 2015 war bestes Jahr aller Zeiten

Das iPhone 6s bezieht bekanntermaßen seinen Prozessor aus zweierlei Quellen: Diejenigen, die nicht von Samsung kommen, werden von TSMC produziert – und zwar offenbar so erfolgreich, dass 2015 das erfolgreichste Jahr für die Chip-Manufaktur überhaupt war.

Wie auf Focus Taiwan zu lesen ist, ist der taiwanische Chip-Hersteller TSMC mit äußerst erfreulichen Zahlen ins neue Jahr gestartet. Denn sowohl an der Umsatz- als auch an der Gewinn-Front konnte man mit Rekordzahlen abschließen. Der Gewinn betrug 9,15 Milliarden Dollar, was 16,2% mehr ist als im Vorjahr. Auch Aktionäre dürfen sich freuen, denn der Gewinn pro Aktie legte um beinahe 15% zu.

Dabei ist vor allem das vierte Quartal 2015 positiv aufgefallen – genau jenes, in dem die iPhones produziert wurden und entsprechend der Bedarf nach Chips am höchsten war. Der Gewinn lag in dem Quartal bei 38,3% und damit am oberen Ende der eigenen Schätzung, die von 36,5 bis 38,5% ausging.

Allerdings bedeutet das nicht unbedingt, dass das iPhone besonders beliebt war, denn bei näherem Hinsehen fällt auf, dass der Umsatz insgesamt ordentlich gewachsen ist. Allerdings ist jener für die Unterhaltungselektronik um 5% gesunken. Dennoch könnten weitere gute Zeiten auf TSMC zukommen, denn bei der Produktion künftiger Prozessoren für das iPhone soll das Unternehmen als heißer Kandidat gehandelt werden, alleine Chips herstellen zu dürfen. Im aktuelle iPhone 6s teilt sich TSMC den Auftrag mit Samsung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

500 Euro-Gutschein für Ikea? Finger weg

WhatsApp Thumb

Wieder Dubioses bei WhatsApp: Diese Abofalle dürfte besonders für Frauen gefährlich sein.

Wer dieser Tage eine seltsame Nachricht via WhatsApp erhält, die eine Geschenkkarte für Ikea ankündigt, ihr ahnt es schon, tut gut vom nachstehenden Link die Finger zu lassen. Wer sich trotzdem darauf einlässt, den Link am Ende gar noch wie gefordert, an zehn Freunde sendet, landet in einer SMS-Abofalle, die zwar vertragsrechtlich unzulässig aufgestellt ist, dem Nutzer aber jede Menge Ärger beim Anfechten der Forderungen einbringt.
Kettenbriefe dieser Art bei WhatsApp sind nichts Neues. Schon seit Jahren geistern immer wieder verschiedene mehr oder minder kriminelle Nachrichten durchs Netzwerk. Daneben erfreuten sich auch Verkündungen, wonach WhatsApp in Kürze kostenpflichtig werde, man dies durch fleißiges Weiterschicken des Kettenbriefes aber verhindern könne, eine Zeit lang großer Verbreitung.

The post 500 Euro-Gutschein für Ikea? Finger weg appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QNAP NAS: Neue App macht private Cloud zum regulären Cloud-Speicher-Dienst

Der NAS-Cloud-Hersteller QNAP Sytems hat eine neue App für seine Geräte veröffentlicht, die den Funktionsumfang der privaten QNAP-Clouds deutlich erweitert. So können Besitzer einer QNAP NAS nun ihren aus dem Internet ansteuerbaren Netzwerk-Speicher wie einen regulären öffentlichen Cloud-Speicher-Dienst verwenden: Sie können beispielsweise Dateien ganz einfach über einen Freigabe-Link mit anderen teilen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED-Displays: Apples vergibt Milliardenauftrag an Samsung

Momentan setzt Apple nur bei der Apple Watch auf OLED-Displays - mehreren Berichten zufolge steht aber in den kommenden Jahren auch ein OLED-Umstieg beim iPhone an . Laut der koreanischen Publikation ET News konnte sich Samsung einen milliardenschweren Großauftrag sichern und wird Apples bevorzugter OLED-Zulieferer. Insgesamt investiere Samsung Display dazu in den kommenden zwei Jahren mehr als...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Steve Jobs“ mit zwei Oscar-Nominierungen – „Mozart in the Jungle“ als Gratis-Stream

mozart-in-the-jungle-headerDie Macher des Apple-Kinofilms „Steve Jobs“ dürfen sich weiter freuen. Nach den Erfolgen bei den Golden Globe Awards wurden nun zwei Oscar-Nominierungen bestätigt. Michael Fassbender und Kate Winslet stehen auf der Liste der „Oscar Nominees 2015“. Fassbender für seine Darstellung von Steve Jobs in der Kategorie „Best Actors“ und Winslet für ihre Rolle als Jobs-Beraterin […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

27″ Retina iMac 600 Euro günstiger, B&O Kopfhörer im Deal

Gleich zwei tolle Sonderangebote finden sich in den heutigen „Cyberdeals“ von Cyberport.

Den 27″ Retina iMac mit 8 GB und 1 TB Fusion Drive bekommt Ihr gleich 600 Euro günstiger. Auch der Rabatt bei den Bang & Olufsen BeoPlay H2-OnEar-Kopfhörern hat es in sich:

iMac

Beide Aktionen laufen nur am heutigen Donnerstag und nur solange der Vorrat reicht. Wundert Euch nicht: Den BeoPlay gibt Cyberport mit einem Originalpreis von 199 Euro an. Im Internet haben wir aber einen Durchschnittspreis von 144 Euro gefunden. 45 Euro sparen bei dem hochbewerteten und sehr gut klingenden Kopfhörer der skandinavischen HiFi-Schmiede –immer noch ein prima Deal.

Und zum Retina iMac müssen wir Euch ja nicht mehr viel erzählen: zu diesem Preis ein Schnäppchen. Beide Angebote dürften schnell vergriffen sein. Wir sagen es gern noch mal: Bei Interesse solltet Ihr schnell sein…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3: Neuer Configurator kann Apple-Apps verstecken

configDie Neuerungen des iPhone-Betriebssystems iOS 9.3, das sich seit wenigen Tagen in der Beta-Phase befindet, sind überschaubar. Neben kleinen Änderungen in den Systemeinstellungen wird das Update die 3D Touch-Funktionen erweitern, den Funktionsumfang der Fahrzeug-Integration Carplay ergänzen, den neuen Nachtmodus einführen, die Notiz-App mit einem optionalen Passwort-Schutz ausrüsten und verbesserte Konfigurationsoptionen für den Bildungsbereich anbieten. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größerer Ausfall bei Apple Music und iTunes Store

Beats Music

Nutzer berichten sowohl bei dem Musik-Streaming-Dienst als auch Apples Musikladen von verschiedenen Problemen, darunter Anmeldefehlern und Abstürzen der Musik-App auf iPhone und iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Opis mobile 6 garde - iPhone-Hüllen mit Schlappohr

Mit Schutzhüllen für das iPhone ist das so eine Sache. Manch einer ist der Meinung, ein so schönes Stück Technik gehört nicht in einer hässlichen Hülle versteckt, andere haben den Wiederverkaufswert im Hinterkopf und noch anderen tut es in der Seele weh, wenn ihr kleines Schmuckstück einmal einen Kratzer davonträgt. Zumindest Mitglieder der beiden letztgenannten Klientel haben nun eine weitere Alternative im Meer der iPhone-Schutzhüllen - und eine äußerst schicke und praktische dazu: Die "Opis mobile 6 garde" - ein Smartphone-Etui für das iPhone 6/6s, welches mit neuen, nützlichen Funktionen aufwarten kann und dabei schlank und edel in Leder daherkommt.

Besonderes Alleinstellungsmerkmal ist dabei das "Schlappohr", welches, wenn es umgeklappt wird, die Kameralinse freilegt und damit dann das Fotografieren möglich macht. Im Inneren finden zudem noch Visitenkarten Platz, die im hinteren Teil der Hülle quer eingeschoben werden, so geschützt sind und nicht das Gesamtbild stören. Auf der Außenseite punktet die Hülle mit einer stabilen Aufstellfunktion, die sowohl das Arbeiten als auch den Genuss von Filmen vereinfacht. Die Klappe auf der Vorderseite wird mit Magneten geschlossen gehalten, so dass auch die Front des iPhone jederzeit geschützt.

Das Opis mobile 6 garde ist ab sofort über den folgenden Link zum Preis von € 29,90 in verschiedenen Farben bei Amazon verfügbar: Opis mobile 6 garde

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple A9-Chip: Fertiger TSMC verzeichnet Rekord-Gewinn

Apple setzt bei der Chipproduktion des A9-Chips auf zwei Fertigungspartner. Neben Samsung kommt Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (kurz TSMC) zum Einsatz. Es heißt, dass TSMC einen Großteil der A9-Chipproduktion übernommen hat und somit ein sehr wichtiger Apple Partner in diesem Segment ist. Der A9-Chip wird beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus verbaut. Den Ableger A9X gibt es beim iPad Pro. Nun hat TSMC die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2015 bekannt gegeben. Niemals zuvor konnte der Fertiger einen höheren Umsatz und Gewinn in drei Monaten erzielen. Dies führte zum besten Jahresergebnis der 29-jährigen Unternehmensgeschichte.

tsmc

TSMC verzeichnet Rekod-Umsätze

Wie Focus Taiwan berichet, konnte TSMC im abgelaufenen Jahr 2015 einen Netto-Gewinn von 9,15 Milliarden Dollar erzielen. Damit konnte der Fertiger sein Vorjahresergebnis um 16,2 Prozent übertreffen. Der Umsatz für 2015 lag bei 25,2 Milliarden Dollar, ebenso ein Rekord. Rund 3,7 Milliarden Dollar Umsatz erzielt TSMC allein mit Apple.

The company posted NT$306.57 billion (US$9.15 billion) in net profit for 2015, a 16.2 percent annual increase. TSMC’s 2015 earnings per share was NT$11.82, compared with NT$10.18 the previous year, and its consolidated sales rose 10.6 percent to NT$843.497 billion, it said.

Jahrelang setzte Apple bei der Chip-Fertigung exklusiv auf Samsung. Vor einiger Zeit nahm Apple auch TSMC mit ins Boot und verlagerte die Fertigung immer mehr in Richtung Taiwan. In diesem Jahr wird Apple das iPhone 7 mit A10-Chip vorstellen. Es gibt Gerüchte, dass Apple bei der Fertigung exklusiv auf TSMC setzen wird. Ob dies allerdings auch so umgesetzt wird oder Apple für den Fall der Fälle auch weiterhin Samsung beauftragt, bleibt abzuwarten. Immerhin benötigt Apple riesige Mengen des Chips und möchte nicht mit Engpässen konfrontiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SuperVideo – Video Effects & Filters

Tonnen erstaunlicher Effekte für Ihre Videos!

Einzigartige, hervorragende Effekte, die Ihnen gefallen werden. Sie werden jede Menge Spass haben und aus Ihren Videos erstaunliche Kunstwerke mit nur einem Klick erstellen!

Hinweis: Diese Anwendung erfordert eine aktive Internet-Verbindung!

WP-Appbox: SuperVideo - Video Effects & Filters (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Game „incurve – sector 1“ erstmals kostenlos laden

Arcade-Game „incurve – sector 1“ erstmals kostenlos laden

Ein halbes Jahr nach der Veröffentlichtung bietet Riku Tamminen sein Arcade-Game incurve – sector 1 (AppStore) zum ersten Mal kostenlos im AppStore an. Die Ersparnis liegt bei 99 Cent, die bisher durchweg beim Download der Universal-App angefallen sind.

Per simplem One-Touch-Gameplay ist es das Ziel, einen Spielball durch ein endloses Labyrinth zu transportieren und dabei auch noch möglichst viele weiße Punkte zu sammeln, die am Ende euren Score ergeben. Um diese ist jeweils ein kleines Magnetfeld eingezeichnet, das durch Berührung aktiviert wird. Dieses zieht dann den Spielball an und lässt ihn im Kreis um die weißen Punkte rotieren. Per simplem Tap schleudert ihr ihn dann weiter zum nächsten Magnetfeld, um entgegen der Schwerkraft in möglichst große Höhen vorzudringen.
incurve - sector 1 iOSincurve - sector 1 iPhone iPad
Wer gerne kleine Arcade- und Highscore-Games spielt und noch einen Zeitvertreib für den bevorstehenden Feierabend sucht, der kann beim aktuell kostenlos erhältlichen incurve – sector 1 (AppStore) gerne zuschlagen. Der Nachfolger incurve – sector 2 (AppStore), der allerdings auch etwas anderes Gameplay bietet, ist hingegen nicht im Angebot und kostet weiterhin 0,99€.

Der Beitrag Arcade-Game „incurve – sector 1“ erstmals kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: 13 Sins: Spiel des Todes

13 Sins: Spiel des Todes
Daniel Stamm

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Thriller

Die Teilnahmebedingungen in der neuen Art von Spielshow, für die der verschuldete Eliot via Telefon angeworben wird, scheinen verführerisch: Lediglich 13 Aufgaben hat er vor versteckter Kamera zu erfüllen. Dann gehören mehr als sechs Millionen Dollar ihm. Der Haken: Die Prüfungen werden zunehmend perfider und erschreckender - ein verfrühter Ausstieg bedeutet den Verlust des bisher erspielten Geldes. Als Marionette eines unsichtbaren Publikums muss Eliott sich nun seinen dunkelsten Seiten stellen. Deutschlands Hollywood-Export Daniel Stamm ("Der letzte Exorzismus") schickt Mark Webber in "13 Sins" auf einen düsteren Trip in die Abgründe der eigenen Seele und stellt ihm mit "Hellboy" Ron Perlman auch noch einen knallharten Gegner gegenüber. Das Ergebnis ist eine pechschwarze Horrorfarce, die gleichzeitig die Zukunft des Fernsehens sein könnte: als Extremunterhaltung für alle, die das Besondere (und besonders Grausame) mögen.

© 2013 ANGRY GOD PRODUCTIONS, LLC. All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesgerichtshof: Facebooks "Freundefinder" ist unzulässiger Spam

Facebook

"Sind Deine Freunde schon bei Facebook?" begrüßte das Netzwerk 2010 Neu-Mitglieder und wünschte Zugriff auf deren Adressbuch. Damit wurden dann auch Nicht-Mitglieder eingeladen. Das war unzulässiger Spam, hat der BGH bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Sender für das Apple TV live streamen

TV Sender auf dem Apple TV live zu empfangen, ist mittlerweile kein Hexenwerk mehr. Und das Apple TV macht seinem Namenszusatz alle Ehre. Denn in der Zwischenzeit haben zwei Anbieter sich im App Store breitgemacht, die genau das...

The post TV Sender für das Apple TV live streamen appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Nach sechs Monaten kann die Begeisterung verfliegen

Eine einjährige Langzeitstudie zur Nutzung der Apple Watch meldet zur Halbzeit Ernüchterung. Erwartungen wurden enttäuscht, Kritik wird deutlicher, die Beziehung zum Gerät kühlt ab: Zu langsam, mit zu vielen Problemen behaftet, weniger praktisch als das iPhone und nicht wirklich nötig. Probanden können zum Test tagelang auf die Apple Watch verzichten, ohne sie wirklich zu vermissen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music mit Schluckauf, Problem größtenteils gelöst

Einige Apple-Nutzer hatten im Tagesverlauf mit einem Problem beim Login in Apple Music zu kämpfen.

Obwohl ein Abo bestand, wurden User aufgefordert, sich für ein Abo zu registrieren. Auch beim Login traten Probleme auf. Mehrere US-Blogs hatten zunächst auf den Fehler aufmerksam gemacht. Auch bei uns trudelten Zuschriften zum Thema ein, aber nicht in so geballter Form wie bei anderen Problemen. Kurzum: Apple sagt, das Problem sei größtenteils gelöst, kein Grund zur Aufregung also. Solltet Ihr noch Probleme beim Einloggen haben, dürfte sich das laut Apple in Kürze erledigt haben.

Apple Music

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Viele Speicher-Deals und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Transcend Festplatte 1 TB (hier)
Transcend Micro SD Karte 32 GB (hier)
Compad Micro 4x Micro USB Kabel (hier)

ab 10 Uhr

TaoTronics Bluetooth Speaker (hier)
EasyAcc Bluetooth Speaker (hier)
Belkin Thunderbolt Dock (hier)

ab 11 Uhr

WD Elements Festplatte 3 TB (Foto/hier)

ab 12 Uhr

Urban Revolt iPhone KFZ Halterung (hier)

ab 13 Uhr

Compad 2x Akku 3000 mAh (hier)

ab 14 Uhr

Transcend USB 3 Stick 64 GB (hier)

ab 15 Uhr

Yamaha Bluetooth Soundbar 7.1 (hier)

ab 16 Uhr

VicTsing Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

WD Elements Festplatte

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (14.1.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

BLOCnog BLOCnog
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 31 MB)
FATAL FURY SPECIAL FATAL FURY SPECIAL
(1)
3,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
THE KING OF FIGHTERS-i 2012 THE KING OF FIGHTERS-i 2012
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 717 MB)
THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '97
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 66 MB)
THE KING OF FIGHTERS THE KING OF FIGHTERS '98
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 71 MB)
SAMURAI SHODOWN II SAMURAI SHODOWN II
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 50 MB)
GAROU: MARK OF THE WOLVES
(5)
3,99 € 0,99 € (universal, 66 MB)
METAL SLUG 2 METAL SLUG 2
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 49 MB)
METAL SLUG 3 METAL SLUG 3
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 83 MB)
Knights of Pen & Paper 2 Knights of Pen & Paper 2
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 111 MB)
King of Opera - Multiplayer Party Game! King of Opera - Multiplayer Party Game!
(2)
2,99 € Gratis (universal, 56 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(16)
4,99 € 2,99 € (iPad, 392 MB)
Lifeline... Lifeline...
(149)
0,99 € Gratis (universal, 22 MB)
Lifeline: Stille Nacht
(26)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Lifeline 2 Lifeline 2
(18)
2,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)

Lifeline zwei Ansicht

He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(7)
0,99 € Gratis (universal, 22 MB)
8bitWar: Origins
(11)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Metro 2033: Wars
(9)
7,99 € 5,99 € (universal, 194 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light™ Lara Croft and the Guardian of Light™
(13)
4,99 € 3,99 € (universal, 748 MB)
Mahjongg Artifacts®: Chapter 2 (Full)
(35)
2,99 € Gratis (iPhone, 67 MB)
Mahjong Artifacts®: Chapter 2 HD (Full)
(65)
4,99 € Gratis (iPad, 54 MB)
Monster Tamer Monster Tamer
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 89 MB)
Monster Tamer HD Monster Tamer HD
(1)
2,99 € 0,99 € (iPad, 116 MB)
Mystical Gem Mystical Gem
(24)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 86 MB)
Mystical Gem HD Mystical Gem HD
(1)
3,99 € 0,99 € (iPad, 169 MB)
easy! Gehirnjogging Deluxe! easy! Gehirnjogging Deluxe!
(34)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
Shark Eaters: Rise of the Dolphins
(6)
4,99 € Gratis (universal, 76 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(55)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(7)
4,99 € 2,99 € (universal, 439 MB)
Haunted Manor 2 - The Horror behind the Mystery - FULL Haunted Manor 2 - The Horror behind the Mystery - FULL
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 268 MB)
AirAttack HD AirAttack HD
(115)
0,99 € Gratis (iPad, 79 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(102)
2,99 € Gratis (universal, 29 MB)
Cryptica Cryptica
(266)
0,99 € Gratis (universal, 29 MB)
Tomb Raider II Tomb Raider II
(25)
1,99 € 0,99 € (universal, 222 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(56)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 385 MB)
Gesundheit!™ HD Gesundheit!™ HD
(53)
4,99 € 0,99 € (iPad, 485 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.1.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia
(22)
5,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)

cloudoutliner_2_1

just SPENT - Haushaltsbuch App just SPENT - Haushaltsbuch App
(5)
0,99 € Gratis (iPhone, 4 MB)
Archimedes Calculator Archimedes Calculator
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Photo Reminders Photo Reminders
(9)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Fiery Feeds Fiery Feeds
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 5.8 MB)
1 Second Everyday 1 Second Everyday
(7)
2,99 € Gratis (iPhone, 72 MB)
iDatabase iDatabase
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPhone, 18 MB)
Workflow: Powerful Automation Made Simple
(6)
3,99 € 2,99 € (universal, 42 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(7)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)

Foto/Video

SKRWT SKRWT
(21)
1,99 € 0,99 € (universal, 9.4 MB)
Picstar™ Picstar™
(44)
3,99 € 1,99 € (universal, 46 MB)
Fotoffiti - turn photos into graffiti Fotoffiti - turn photos into graffiti
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 84 MB)
Photo Reminders Photo Reminders
(9)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ... Filterloop Pro - Camera And Photo Editor For Mixing Filters, ...
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)

Musik

Simply Piano by JoyTunes Simply Piano by JoyTunes
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPhone, 95 MB)
#Remix #Remix
(7)
2,99 € Gratis (universal, 194 MB)
djay 2 djay 2
(27)
9,99 € 4,99 € (iPad, 100 MB)
Dual Music Player Pro - Listen to 2 songs at the same time with ... Dual Music Player Pro - Listen to 2 songs at the same time with ...
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 11 MB)

Kinder

Streichelzoo Streichelzoo
(48)
3,99 € 2,99 € (universal, 36 MB)
Schneehase Schneehase
(18)
3,99 € 2,99 € (iPad, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkpack mit Chrome-Extension: Kostenlose Alternative für die Safari-Leseliste

Nutzer von Google Chrome dürfen sich über eine neue App freuen, die perfekt zum bekannten Desktop-Browser passt: Linkpack.

Linkpack

Wenn ich mir Links merken möchte, um die entsprechenden Webseiten später noch einmal aufzurufen, setze ich in den meisten Fällen nicht gleich ein Lesezeichen, sondern nutze die Safari-Leseliste. Wenn man wie ich in der Apple-Welt zuhause ist, ist das auch überaus praktisch: In Sekundenschnelle werden die abgelegten Links auf alle Geräte synchronisiert und sind danach ohne große Umwege zu finden. Aber da längst nicht jeder Nutzer ausschließlich mit Safari unterwegs ist, stellen wir in diesem Artikel die neue und kostenlose iPhone-App Linkpack (App Store-Link) vor.

Linkpack verknüpft sich auf dem iPhone mit der Dropbox und sorgt mit einer Safari-Extension dafür, dass ausgewählte Links automatisch in die Cloud geladen werden. Gleichzeitig fungiert die App als praktische Übersicht für zuvor gespeicherte Links, die sich auf Wunsch direkt innerhalb der App in einer Leseansicht öffnen lassen. In der iPhone-App Linkpack tauchen natürlich auch die Links auf, die man am Desktop hinzugefügt hat.

Linkpack ist über eine einfache URL abrufbar

Hier gibt es zwei Wege, der praktischste ist vermutlich der Einsatz des Chrome-Browsers. Dort gibt es nämlich eine kostenlose Erweiterung, die einen kleinen Button neben der Adresszeile des Browsers hinzufügt, über den die aktuelle Seite automatisch in Linkpack gespeichert und dann problemlos auf dem iPhone erreichbar ist.

Etwas komplizierter beim Einsatz des Desktop-Safaris: Hier muss man das Webseiten-Icon aus der Adresszeile in den Dropbox-Ordner ziehen, was durchaus etwas umständlich sein kann. Praktisch dagegen: Die Liste mit den eigenen Links kann man über eine einfache URL von jedem Browser auf der Welt abrufen.

Insgesamt reicht Linkpack sicherlich nicht an die Einfachheit der Safari-Leseliste heran, dürfte aber für alle diejenigen sehr interessant sein, die auf dem Computer Chrome benutzen und Links ohne große Umwege so ablegen wollen, damit sie später auf dem iPhone geöffnet werden können.

Der Artikel Linkpack mit Chrome-Extension: Kostenlose Alternative für die Safari-Leseliste erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (14.1.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(36)
34,99 € 9,99 € (12926 MB)
Mahjong Artifacts®: Chapter 2
(4)
4,99 € Gratis (29 MB)
Mahjong Venice Mystery Puzzle Mahjong Venice Mystery Puzzle
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (100 MB)
Gomo Gomo
(6)
8,99 € 1,99 € (261 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(1)
19,99 € 9,99 € (1936 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
(1)
16,99 € 2,99 € (326 MB)
Borderlands: The Pre-Sequel!
(4)
39,99 € 29,99 € (11875 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(7)
21,99 € 10,99 € (3412 MB)
GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(26)
44,99 € 39,99 € (6397 MB)

Produktivität

Brightness 2 Brightness 2
(3)
1,99 € 0,99 € (0.1 MB)
Feedy Feedy
(11)
1,99 € 0,99 € (1.5 MB)
Total Video Converter Pro Total Video Converter Pro
(6)
24,99 € 14,99 € (24 MB)

Total Video Converter

Magic Number – Ein besserer Rechner Magic Number – Ein besserer Rechner
Keine Bewertungen
9,99 € 7,99 € (3.3 MB)
Analog Analog
(3)
9,99 € 1,99 € (26 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(34)
1,99 € 0,99 € (1.7 MB)
WISO steuer: 2016
(1)
32,99 € 30,99 € (386 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(16)
2,99 € 1,99 € (15 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(4)
6,99 € 5,99 € (4 MB)
Voila: Screen Recorder and Screen Capture Tool
(8)
29,99 € 14,99 € (15 MB)
WeatherPro WeatherPro
(48)
4,99 € 2,99 € (8.7 MB)
Screen Capture Tool Pro Screen Capture Tool Pro
(2)
3,99 € 0,99 € (1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music macht Probleme: Fehlermeldungen und Login-Aufforderung

apple-music-fehler-500Apple Music sorgt gerade bei vielen Nutzern für Unmut. Statt Musik zu spielen, spuckt die Anwendung auf iOS wie auch bei der Nutzung über iTunes Fehlermeldungen aus, lädt keine Inhalte oder fordert zum erneuten Abo auf. Es ist davon auszugehen, dass Apple die Probleme schnellstmöglich behebt. Bislang kennt Apples Systemstatus-Anzeige den Fehler zwar nicht offiziell, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Oscar-Nominierungen für „Steve Jobs“

Kurz nach der Verleihung der Golden Globes fiebert die Filmwelt dem Hauptereignis der Filmpreissaison entgegen, der Oscar-Verleihung 2016. Zu den Nominierten gehören auch Michael Fassbender und Kate Winslet für ihre jeweiligen Rollen in dem Film „Steve Jobs“. Zwar erzielte der Film über drei wichtige Keynotes im Leben des Apple-Gründers nicht die erwarteten Umsätze an den Kinokassen, bei den Fi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower of Fortune 3: neues Slot-RPG erfordert Glück und Können

Zu den Premium-Neuerscheinungen des heutigen Tages gehört Tower of Fortune 3 (AppStore) von Game Stew.

Die 2,99€ teure Universal-App ist der dritte Teil der beliebten Retro-Slot-/Rollenspiel-Reihe. Wieder stürmt ihr mit einem mutigen Helden in Rüstung im coolen Pixellook in einen Turm, den dritten der Reihe. Und wieder warten in diesem zahllose Gefahren und Geheimnisse, aber auch Belohnungen auf euch. Über die Map bewegt ihr euch von Raum zu Raum, ohne zu wissen, was euch in diesen erwartet. Sind es bloß andere Charaktere, die euch Hinweise und Tipps geben, ist es eine Schatztruhe mit wertvollem Inhalt oder ist es vielleicht doch ein niederträchtiger Feind, der euch an die Wäsche, äh, Rüstung will.
Tower of Fortune 3 iOSTower of Fortune 3 iPad

Tower of Fortune 3: Kämpfe am Spielautomaten

Dann kommt das Besondere des Rollenspieles zum Zuge. Denn die Kämpfe erfolgen, ähnlich wie im vor wenigen Tagen vorgestellten Monster Roller, über eine Slotmaschine, also einen Spielautomaten. Ihr erdreht euch in rundenbasiertem Gameplay also quasi die jeweilige aktion eures Helden. Somit ist auch immer eine Portion Glück gefragt, um sich in dem finsteren Dungeon zu behaupten und nicht getötet zu werden.

Zum Glück gibt es aber auch eine Reihe von Helferlein wie Tränken und Co, die euch auf eurem Abenteuer helfen und zum Beispiel stark reduzierte Lebensenergie wieder herstellen. Gleiches kann auch ein gemütliches Lagerfeuer erreichen, wobei hier der Ausgang, also der Erholungsfaktor ebenfalls von einem Dreh am Glücksrad abhängt – es kann auch gewaltig nach hinten losgehen. Außerdem könnt ihr durch erspieltes Gold weitere Ausrüstungsgegenstände erwerben und euren Helden so stetig verbessern – um irgendwann im x-ten Anlauf den Turm bis zum Ende zu erstürmen!
Tower of Fortune 3 iOSTower of Fortune 3 iPad
Optisch präsentiert sich Tower of Fortune 3 (AppStore) im uns gut gefallenden Pixellook. Beim Gameplay wollte der Funke bei mir aber nicht so richtig überspringen. Was aber nicht unbedingt heißen soll, dass das Spiel zwangsweise schlecht gemacht ist. Wen es nicht stört, dass der Ausgang eines Spieles nicht nur von Können und Strategie, sondern auch vom Glück abhängt, für den könnte der Premium-Download durchaus etwas sein. Ihr solltet aber dringend über gute Englischkenntnisse verfügen, da das Spiel leider nicht in deutscher Sprache angeboten wird.

Der Beitrag Tower of Fortune 3: neues Slot-RPG erfordert Glück und Können erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT trifft auf Regierung: Ich war angenehm überrascht

Hack Sicherheit Kriminalität Thumb

Jüngst berichteten wir über einen Gipfel der Tech-Firmen mit der Politik zum Zwecke der Terrorbekämpfung. Ranghohe Manager großer amerikanischer IT-Unternehmen kamen im Weißen Haus zusammen, um mit Vertretern der Regierung über Möglichkeiten zu beraten dem Terrorismus entgegenzutreten. Die Beratungen brachten inzwischen eine bemerkenswerte Einsicht.

Wie kann man wirksam verhindern, dass das Internet von Terroristen missbraucht wird? Eine ehrliche Antwort müsste wohl lauten: Überhaupt nicht. Dennoch beraten Vertreter der US-Regierung und Firmen wie Apple, Microsoft, Facebook und Twitter darüber, wie zum Beispiel dem IS online das Wasser abgegraben werden und die Radikalisierung junger Moslime verhindert werden kann. Dabei sei man auf die Mitarbeit der IT-Konzerne angewiesen.

Einbeziehen, statt unterwandern

Ein neuer Ton ist im Diskurs zu vernehmen, lassen sich verschiedene Unternehmensvertreter zitieren. Es scheint der Obamaadministration heute mehr um Kooperation zu gehen, statt darum möglichst großen Druck aufzubauen. Die Beratungen fallen in eine Zeit, in der bei verschiedenen großen amerikanischen Netzwerkausrüstern seltsame Sicherheitslücken gefunden werden, die man durchaus als geplante Hintertüren sehen könnte.

The post IT trifft auf Regierung: Ich war angenehm überrascht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RadioBrowser Free

Das ist die RadioBrowser Free Edition, speichert bis zu 3 Favoriten Ihrer Libelings-Webradios.

RadioBrowser spielt (fast) jedes Webradio (Internet Radio) das auch im Safari spielt.
Einfach zu konfigurieren, Schnellzugriff über das StatusMenu Ihres MAC’s.
Sie können aus tausenden Internet Radios auswählen und Ihre Lieblingssender als Favoriten-Liste zusammenfassen.
Das Hauptfenster des RadioBrowser’s können Sie im Hintergrund senden, somit wird das tägliche Arbeiten nicht gestört.
Ihre Favoriten-Liste verwalten Sie mit nur wenigen Klicks. Hinzufügen von neuen Radio Sendern, editieren bestehender Sender, Löschen, Ändern des Logos des Radio Senders, Lautstärkeregler usw.

– Kompatibel mit Yosemite
– Suchen Sie aus tausenden Webradios in Google, Bing, Yahoo und vielen anderen Internet Such- Maschinen
– Fügen Sie Webradio Sender einfach zu Ihrer Favoriten Liste
– Sie können das Senderlogo einfach per Drag & Drop zur Favoriten Liste hinzufügen
– Spielt Internet Radios im eingebetteten Browser ab
– Öffnen Sie Ihr Webradio aus den Favoriten im StatusMenu mit nur einem klick
– Lautstärkeregler
– Play/Pause taste
– Das Hauptfenster können Sie einfach weg-klicken
– Ausgewählter Radiosender spielt im Hintergrund Ihre Lieblings-Musik
– Sie können bis zu 3 Webradios zu Ihrer Favoriten Liste hinzufügen

WP-Appbox: RadioBrowser Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark-Test: iPhone 6s Plus hängt Android-Geräte klar ab

AnTuTu hat seinen neuen Smartphone-Report 2015 veröffentlicht. Platz 1 geht an iPhone 6s Plus.

Apples größtes Smartphone ist laut der Ergebnisse, die mit AnTuTu Benchmark 6.0 ermittelt wurden, aktuell das Device im Markt mit der besten Performance. Der Report von AnTuTu ist einer der angesehensten Tests in der Smartphone-Industrie.

iPhone 6s iPhone 6s Plus

AnTuTu V.6.0 ist die erste Cross-Plattform-Software. Zuvor hatte AnTuTu nur Android-Geräte verglichen. Diesmal standen sich sowohl iOS als auch Android gegenüber. Hier die Ergebnisse:AnTuTu:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sygic Truck: Neue Navi-App für LKW- und Wohnwagenfahrer

kartenDer Navi-Anbieters Sygic, 2009 mit der ersten Navi-Anwendung für das iPhone im App Store vertreten, stellt die auf Android-Geräten populärste Navi-App für Lkw- und Berufskraftfahrer nun auch in einer iPhone-Version zum Download bereit. Header-Bild: Shutterstock Die 50MB große Anwendung Sygic Truck GPS Navigation lässt sich kostenlos aus dem App Store laden und 14 Tage lang […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Nutzer melden Probleme beim Musikstreaming

Falls ihr zur Zeit Probleme mit Apple Music habt, seid ihr nicht allein. Wie mehrere Lesermeldungen verdeutlichen, scheint es seit heute Morgen Anmeldeprobleme beim Dienst zu geben. Auch nach einem Neustart der App werden Nutzer zum erneuten Anmelden gebeten. Dies betrifft sowohl die mobile Anwendung als auch iTunes.

Leser Marcel schreibt beispielsweise (Auszug):

Habt ihr auch Probleme bei Apple Music? Scheint gerade down zu sein. Ich kann nicht auf die Lieder zugreifen und streamen, da immer wieder der Anmeldescreen kommt.

Twitter Apple Music Probleme

Apple hat sich zu den Problemen bisher nicht geäußert und bietet dementsprechend noch keine Lösung an. Solltet ihr betroffen sein, wisst ihr nun, dass der Fehler nicht bei euch liegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielbuch-App Lifeline... erstmals gratis

Lifeline

Die im Weltall angesiedelte Mischung aus Text-Adventure und Spielbuch nutzt geschickt die iOS-Benachrichtigungen – und läuft auch auf der Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktiv am Mac: Default Folder X jetzt mit voller El-Capitan-Unterstützung

default-folder-x-headerDie Entwickler von St. Clair Software haben mit Default Folder X ein leistungsstarkes Hilfsmittel für produktives Arbeiten am Mac im Angebot. Die App erweiterte die Öffnen- und Speichern-Dialoge und beschleunigt die Navigation im Finder. Default Folder X unterstützt euch auf verschiedene Weise beim schnellen Auffinden von Verzeichnissen oder Dateien. So könnt ihr euch über Aufklapp-Menüs […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Z3: Tizen OS Smartphone kommt nach Europa

Samsung Z3

Na, wer kommt denn da zu uns? Samsung bringt noch im ersten Quartal dieses Jahres das Samsung Z3 Smartphone mit Tizen OS nach Europa. Wir sind gespannt!
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 auf dem Vormarsch

watch_ios Das aktuelle iOS mit der Bezeichnung iOS 9 ist bereits auf 75% der iPhones und iPads installiert. Die Zahlen wurde direkt von Apple kommuniziert. Wie man unschwer erkennen kann, laufen 19% noch unter iOS 8 und ein geringer Prozentteil (7%) auf <= iOS 7. Basierend auf den früheren Kennzahlen (vgl. iOS 8) verbreitet sich iOS […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verschenkt Online-Kurse (Fotografie, Motivation, HTML, Yoga, Sprachkurse etc.)

Jeweils Mittwochs startet die Deutsche Telekom für ihre Kunden in Kooperation mit einem Partner einen neuen Mega-Deal. Genau auf diesen möchten wir euch hinweisen. Bevor die guten Vorsätze für das neue Jahr auch schon wieder über Bord geworfen werden, ist es an der Zeit, sich noch einmal einen Ruck zu geben – und das ist gar nicht so schwer!

telekom140116

Telekom verschenkt Online-Kurse

Mit Udemy, dem aktuellen Partner des Telekom Mega-Deals, wird Weiterbildung leicht gemacht: als Schmankerl für Telekom Kunden gibt es diese Woche 10 gratis Online-Trainings aus einer Auswahl von über 35.000 Kursen. Egal ob Fotografie, Motivation, HTML, Yoga oder Sprachkurse – bei Udemy wird Wissen vertiefen zu Spaß.

Auf der Mega-Deals Webseite der Telekom erhaltet ihr in dieser Woche kostenlose Videotrainings. Dort heißt es

Sie wollten schon immer mal lernen, wie man eine Webseite programmiert? Ihre Fotografie Kenntnisse verbessern und Yoga hat Sie auch schon immer interessiert? Mit Udemy können Sie es sich selbst beibringen! Hier finden Sie zahlreiche Online-Kurse zu hunderten Themen, die Sie – wann und wo Sie wollen – belegen können. Als Telekom Kunde erhalten Sie ein Paket mit 10 Kursen komplett gratis!* Perfekt für Ihre Neujahrsvorsätze.

Interesse? Dann greift zu. Das Angebot ist exklusiv für MagentaEINS und Telekom Mobilfunk-Kunden gültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. Januar (6 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 15:22h

    „Knights of Pen & Paper 2“ reduziert

    Das Oldschool-RPG Knights of Pen & Paper 2 (AppStore) von Paradox Interactive ist mal wieder im Angebot. Statt 4,99€ kostet die hier vorgestellte Universal-App nur 2,99€.
    Knights of Pen & Paper 2 iOSKnights of Pen & Paper 2 iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 14:30h

    „HARVEST MOON: Seeds Of Memories“ neu für iOS

    Das beliebte Farming-Franchise „Harvest Moon“ von Natsume hat heute mit HARVEST MOON: Seeds Of Memories (AppStore) einen iOS-Ableger erhalten. Überraschenderweise ist die Universasl-App genretypisch kein Free-to-Play-Titel, sondern ein Premium-Download mit stolzem Preis von 9,99€. Mehr Infos folgen in Kürze.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 13:26h

    Vainglory: neuer Held & Winter

    Das beliebte MOBA Vainglory (AppStore) hat das nächste Update erhalten. Mit Reim, ein grummeliger, alter Wintermagier, gibt es einen neuen Helden. Zudem hat die Windersaison 2016 mit winderlichen Skins begonnen.
    Vainglory iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:22h

    Kopfüber in den Soft-Launch

    Red Bull hat seit einiger Zeit im neuseeländischen AppStore das iOS-Spiel Red Bull Wingsuit Aces im Soft-Launch. Wann das Spiel weltweit erscheinen wird, ist leider nicht bekannt.
    Red Bull Wingsuit Aces iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 11:12h

    „I Have No Mouth, And I Must Scream“ neu für iOS

    DotEmu hat mit I Have No Mouth, And I Must Scream (AppStore) ein weiteres klassisches Point-and-Click-Adventure der 90er Jahre für iOS veröffentlicht. Der Download der knapp 700 Megabyte großen Universal-App kostet 3,99€. Mehr Infos folgen.
    I Have No Mouth, And I Must Scream iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:00h

    „Mutant Mudds“ erhält 20 neue Level

    Renegade Kid hat gut 3 Jahre nach dem Release das erste Update für seinen coolen Retro-Platformer Mutant Mudds (AppStore) veröffentlicht. Neben dem Beheben des Crash-Bugs ab iOS 8 gibt es auch 20 neue Ghost-Level, die ihr via IAP freischalten könnt. Die Universal-App kostet 4,99€.
    Mutant Mudds iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 14. Januar (6 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Verhandlungen mit Time Warner wieder aufgenommen

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Kurz vor der Veröffentlichung des AppleTV der vierten Generation gab es Gerüchte, wonach Apple bereits in finalen Verhandlungen mit Time Warner stand, um viele TV-Serien und auch ganze Sender auf das AppleTV zu bringen. Leider wurden die Verhandlungen von Apple kurz vor der Veröffentlichung auf Eis gelegt und man hat bis dato nichts mehr über den Deal gehört. Nun sollen aber die Verhandlungen wieder aufgenommen worden sein und man habe sich angeblich einigen können. Laut Insidern soll es nur noch eine Frage der Zeit sein bis das komplette Time Warner-Portfolio auf dem AppleTV zur Verfügung steht.

Das heißeste Gerücht in dieser Hinsicht ist, dass Apple Time Warner überhaupt übernehmen könnte. Der TV-Riese gilt als angeschlagen. Medien-Tycoon Rupert Murdoch hat bereits im August 2014 ein Angebot über 80 Mrd. US-Dollar gelegt, welches aber abgelehnt wurde.

All-inclusive
Mit diesem Schritt würde Apple alle Inhalte unter einen Hut bringen. Sollten die Einnahmen dann auch noch passend sein, könnte dies eine neue Einnahmequelle für viele TV-Anbieter sein. In Österreich, Deutschland oder der Schweiz werden wir darauf aber noch sehr lange warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New Yorker Gesetzentwurf fordert entschlüsselbare Smartphones

In New York wurde ein neuer Gesetzentwurf vorgestellt, der der verkauften Smartphones vorschreiben will, dass sie zumindest für Regierungsbehörden entschlüsselbar sind. Andernfalls droht eine Sprache, deren Höhe sich nach der Anzahl der verkauften Geräte richtet.

Der Gesetzentwurf wurde schon am 6. Januar bei den Abgeordneten New Yorks eingereicht. Sein Urheber ist der Abgeordnete Matthew Titone. Seinem Vorschlag zufolge sollen alle Smartphones, die nach dem 1. Januar 2016 verkauft oder geleast wurden, für Regierungsbehörden vom Hersteller oder Programmierer des Betriebssystems entschlüsselt werden können.

Sei dies nicht der Fall, droht eine Strafe in Höhe von 2500 Dollar pro verkauftem Gerät. Dass dies notwendig sein soll, begründet Titone damit, dass ein sicher verschlüsseltes Smartphone die Privatsphäre einiger womöglich verbessert, aber dafür die Arbeit der Strafverfolgung massiv behindert, womit es ihnen nicht mehr möglich sei, den Opfern angemessen zu helfen. Immer häufiger fänden sich Beweise auf den Smartphones der mutmaßlichen Tätern und wenn es so einfach ist, die Geräte für die Justiz nutzlos zu machen – Code-Sperre genügt -, dann sei damit niemandem geholfen, außer den Kriminellen.

Der nächste Schritt ist nun, dass über den Gesetzentwurf bei den Abgeordneten und im Senat abgestimmt wird. Apple-Chef Tim Cook hat sich erst vergangene Woche im Weißen Haus dazu geäußert, dass er entschlüsselbare Smartphones nicht als die Lösung aller Probleme ansieht. Laut Cook sind Hintertüren nicht nur für die Justiz nützlich, sondern auch für Angreifer, die sie ebenfalls ausnutzen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil: Eltern haften für illegale Uploads der Kinder

Eltern haften für illegale Musik-Uploads ihrer Kinder. Das hat das Münchner Oberlandesgericht heute in einem Grundsatzurteil entschieden. In dem Prozess ging es um elf Songs der Sängerin Rihanna.

Wie das Oberlandesgericht München urteilt, können Eltern für den illegalen Musik-Upload ihrer Kinder haften. Im vorliegenden Fall hatte eines der drei volljährigen Kinder ein Rihanna-Album in einer Internet-Tauschbörse hochgeladen. Die Eltern wollten den Namen des Kindes nicht preisgeben, obwohl sie diesen angeblich wussten. Sie wurden daher vom Landesgericht selbst zu einer Zahlung von 3544,40 Euro verdonnert.

shutterstock_337755260

Das Urteil hat weitreichende Folgen für andere Fälle: Wollen die Eltern den Namen des Täters nicht verraten, obwohl sie diesen wissen müssten, so müssen sie selbst haften.

Hätten die Eltern den Namen benannt, wären sie möglicherweise ohne Strafzahlung davongekommen: Dann nämlich hätte Universal Music, die die Rechte der Songs besitzen, den Beweis liefern müssen, dass der Upload gegen das Urheberrecht verstieß und somit illegal erfolgte.

Eine Revision am Bundesgerichtshof ist nun möglich:

Das Oberlandesgericht hat, soweit es die Berufung der Beklagten zurückgewiesen hat, die Revision gegen seine Entscheidung zum Bundesgerichtshof zugelassen. Dies deshalb, da die Rechtsfrage, durch welche Angaben ein Anschlussinhaber seiner sekundären Darlegungslast nachkommen kann, über den Streitfall hinaus für eine Vielzahl von Filesharing-Fällen Bedeutung hat.

Bild: Shutterstock / INTUIT PHOTOGRAPHY

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 im Detail, Teil 2: Gesündere Beleuchtung in der Nacht

Das kommende kleine iOS-Update ist umfangreicher, als die Versionsbezeichnung 9.3 erahnen lässt. Nach einem genaueren Blick auf den neuen Passwortschutz in der Notizen-App ( ) wenden wir unsere Detailbetrachtung nun auf die auffälligste Neuerung des Updates: Night Shift . Zahlreiche Untersuchungen haben in der jüngsten Vergangenheit nachgewiesen, dass Displaybeleuchtungen mit hohem Blaulichtant...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeyondFoto: Neue Bildbearbeitungs-App ist nach wenigen Tagen schon kostenlos zu haben

Ob sich die Entwickler von beyondFoto mit dieser Preispolitik Freunde gemacht haben?

beyondFotoBeyondFoto (App Store-Link) steht als Universal-App erst seit dem 10. Januar dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit. Wurde man anfangs mit immerhin 99 Cent zur Kasse gebeten, lässt sich die Anwendung seit dem 13. Januar schon gratis herunterladen – ein Schlag ins Gesicht der Nutzer der ersten Stunde, die dafür noch in den Geldbeutel greifen mussten. BeyondFoto ist etwa 22 MB groß, erfordert iOS 8.2 oder neuer zur Installation und kann in englischer Sprache genutzt werden.

Wer nicht zu den bedauernswerten Käufern der ersten Stunde von beyondFoto zählt, kann sich mit dieser aktuell kostenlosen App eine grundsolide Bildbearbeitungs-Suite auf das iPhone oder iPad holen. BeyondFoto bietet eine Unterstützung für 16:9/4:3/1:1-Bildformate, einen Timer und Gitternetzlinien beim Aufnehmen aus der App heraus, kann aber auch Fotos aus der Camera Roll zur weiteren Bearbeitung importieren.

Zu den weiteren Funktionen der Anwendung zählen Werkzeuge zum Beschneiden und Drehen, ein Modus zur automatischen Verbesserung von Fotos, Tools für Helligkeit, Kontrast, Belichtung, Sättigung, Highlights und Schatten, Farbtemperatur, Schärfe, Vignettierung und Körnung. Darüber hinaus lassen sich verschiedene Filter und Effekte auf die Bilder anwenden sowie einfache Rahmen erstellen.

BeyondFoto verfügt über Zeichen- und Text-Werkzeuge

Darüber hinaus können mit beyondFoto mehrere Ebenen in verschiedenen Modi erstellt werden, zudem gibt es Zeichen- und Text-Werkzeuge, um die eigenen Bilder weiter verschönern zu können. Die fertigen Werke lassen sich mit oder ohne Standortdaten in der Camera Roll sichern, per E-Mail oder Nachricht versenden, sowie in sozialen Netzwerken teilen.

Sicher ist beyondFoto nicht das Nonplusultra der Bildbearbeitung, aber wer nach einer aktuell kostenlosen App für diese Zwecke auf der Suche ist, kann sich den Titel guten Gewissens genauer ansehen. Bei Interesse heißt es wie immer gleich zuzuschlagen, denn auch wir können nicht sagen, wie lange sich das Gratis-Angebot noch hält.

Der Artikel BeyondFoto: Neue Bildbearbeitungs-App ist nach wenigen Tagen schon kostenlos zu haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von E-Mail-Client CloudMagic Email erschienen

Der E-Mail-Client CloudMagic Email ist seit kurzem auch in einer OS-X-Version erhältlich (Mac-App-Store-Partnerlink). Sie setzt OS X Yosemite oder neuer voraus und kostet 19,99 Euro. Zuvor wurde das Programm nur für das iOS angeboten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Kabel mit LED-Effekt

iGadget-Tipp: Lightning-Kabel mit LED-Effekt ab 1.08 € inkl. Versand (aus China)

Dieses LED-Lightning-Kabel simuliert über LEDs den Ladestrom. Je mehr Strom fließt desto schneller ist der Effekt.

Sieht einfach klasse aus!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

LastPass: Kostenloser Passwortmanager

LastPass ist ein preisgekrönter Passwortmanager, der Ihre Passwörter speichert und Ihnen sicheren Zugriff dazu von jedem Computer und mobilen Gerät gibt. Mit LastPass müssen Sie sich nur ein Passwort merken – Ihr LastPass Masterpasswort. LastPass füllt Ihre Anmeldungen für Sie aus und synchronisiert Ihre Passwörter überall, wo Sie sie brauchen.

Diese App erfordert unseren Premiumdienst, aber Sie können die App kostenlos herunterladen und sich für eine 2-wöchige Testversion anmelden. Wenn Sie fertig sind, können Sie in der App mit iTunes auf Premium erweitern.

Schlüsselfunktionen:

• Synchronisieren Sie alle Passwörter und Anmeldungen zwischen all Ihren Computern und Geräten
• Speichern Sie Nutzernamen und Passwörter für alle Ihre Onlinekonten und füllen Sie sie automatisch aus.
• Verwenden Sie die Kreditkarten und Shopping Profile, um das Onlineerlebnis zu verbessern
• Erstellen Sie sichere Notizen, um Ihre Mitgliedschaften, Kreditkarten und andere sensible Daten zu speichern.
• Suchen Sie nach Nutzernamen und Seiten in Ihrem Tresor
• Seiten in Ordnern organisieren
• Aktivieren Sie die mehrstufige Anmeldung und PIN Abfragen, um Ihr Konto abzusichern
• Teilen Sie Anmeldedaten mit Freunden und Familie
• Offline-Zugriff auf ihre Daten über die Browsererweiterung und Apps
• LastPass hat Ihren Schlüssel nicht – nur SIE können auf Ihre Daten zugreifen

Die Premiumfunktionen Umfassen:

• Unbegrenzter mobiler Zugriff von allen Smartphones und Tablets
• Freigegebener Familienordner, um einen Ordner mit Anmledungen und Notizen mit Freunden und Familie zu teilen.
• Zusätzliche mehrstufige Authentifizierungsoptionen
• Offline-Zugriff auf ihre Daten über die mobilen Apps (Sie müssen sich mindestens einmal anmelden, um Ihre Daten zu sichern)
• Kürzlich integrierte LastPass Safari Erweiterung
• LastPass und TouchID verwenden, um Anmeldungen im Internet auszufüllen

Vorteile der Verwendung eines Passwortmanagers:

• Vergessen Sie nie ein anderes Passwort
• Erstellen Sie starke Passwörter, an die Sie sich nicht erinnern müssen
• Passwörter werden automatisch eingetragen, wenn Sie Ihre Webseiten besuchen – weniger Tipparbeit!
• Teilen Sie Passwörter sicher mit Freunden und Familie
• Machen Sie sich nur noch Gedanken um ein Masterpasswort

WP-Appbox: LastPass: Kostenloser Passwortmanager (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von E-Mail-Client CloudMagic Email erschienen

Der E-Mail-Client CloudMagic Email ist seit kurzem auch in einer OS-X-Version erhältlich (Mac-App-Store-Partnerlink). Sie setzt OS X Yosemite oder neuer voraus und kostet 19,99 Euro. Zuvor wurde das Programm nur für das iOS angeboten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mpow Streambot streamt Musik per Bluetooth-Adapter

Wenn Apple den Kopfhörer-Anschluss im iPhone 7 streichen sollte, könnt Ihr Eure Kopfhörer trotzdem verwenden.

Schon länger geht das Gerücht um, dass im nächsten iPhone 7 der 3,5mm Port fehlen soll. Damit würden sich so gut wie alle aktuell verwendeten Kopfhörer nicht mehr anschließen lassen. Allerdings heißt das nicht, dass Ihr auf Musik per Kopfhörer verzichten müsst.

mpow bluetooth adapter

Spezieller Streaming-Adapter 

Immerhin ist davon auszugehen, dass dem Gerät seitens Apple Lightning-Kopfhörer beigelegt werden. Für andere Kopfhörer wird mit ziemlicher Sicherheit ein Adapter angeboten.

Eine weitere Alternative stellen Bluetooth-Headsets dar. Eure Boxen können ebenfalls per Adapter um eine Bluetooth-Funktion erweitert werden. Wer vorsorgen will:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reflect Studio 2.2 - $9.99



Reflect Studio, a brand new Photo Editor from the creators of LensFlare Studio, lets you create beautiful photos with stunning reflective surfaces--an effect that should be in every photographer's and designer's toolbox. Reflect Studio includes reflective surfaces beyond just water such as oceans, ice, floors, beaches, and more.

Features
  • Presets
    • 30+ reflection presets: water, ice, tiled floors, scifi, and more.
    • Professional filters and lens textures
  • Customize
    • Adjust wave displacement, blur, wave shadow intensity, etc.
    • Atmospheric haze and fog for a misty horizon
  • Professional Tools
    • True color 16-bpc support
    • Internal 64-bit pipeline for highest quality processing
    • Preserves exif data
    • Built for Yosemite and Retina Macs

Sharing - Share your creations with the world! Export your favorite images to PNG, TIFF, and JPG, and share to popular social networks like Facebook and Twitter.



Version 2.2:

Note: Now requires OS X 10.9 or later.

  • Minor tweaks such as save before closing


  • OS X 10.9 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAds: Apple weiß nicht, wie sich Werbung vermarktet

iAd

Gedacht war mal, dass Drittentwickler Werbung über die mobile Plattform „iAd“ direkt in ihre Apps einbetten können. Da diese Möglichkeit bisher kaum genutzt wurde und daher dem Untergang geweiht ist, gibt Apple wohl bald die Verantwortung an Agenturen ab.

iAd

Einem Bericht von BuzzFeed News zufolge wird es Umstrukturierungen der iAd-Abteilung geben. Dabei plant Apple eine vollständige Auflösung des zuständigen Teams und lässt zukünftig Werbeagenturen dafür arbeiten.

Normalerweise ist iAd dafür gedacht, dass Drittentwickler ihre Werbung direkt in die App einbinden können, so dass der Nutzer beim Anklicken der Werbung nicht auf Safari umgeleitet wird.

Apple erhält im Falle eines zustande kommenden Kaufvertrages über eine iAd 30 Prozent der erzielten Einnahmen. Wird der Plan aber, wie er im Bericht steht, umgesetzt, dürften die Entwickler bzw. Werbeagenturen fortan den kompletten Gewinn behalten.

Neben der hohen Abgaben an Apple waren auch die strikten Vorgaben und der starke Kontrollmechanismus der Firma ein Hindernis für viele Entwickler bzw. Agenturen, diese Plattform zu benutzen. Zuvor musste eine Werbecampagne nämlich eingereicht und abgesegnet werden, bevor sie dann von Apple veröffentlicht wurde.

[via | via]

The post iAds: Apple weiß nicht, wie sich Werbung vermarktet appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 & watchOS 2.2: Apple veröffentlicht erste Entwickler-Betas

Montag Abend war großer Beta-Releasetag von Apple – für sämtliche Betriebssysteme des Unternehmens wurden neue Vorabversionen veröffentlicht, darunter auch für OS X El Capitan. Hier hat Apple mittlerweile die erste Beta von OS X 10.11.4 veröffentlicht. Ihr fragt euch nun womöglich, was denn mit OS X 10.11.3 los ist? Tja, auch OS X 10.11.3 befindet sich noch in der Betaphase.

Warum...

OS X 10.11.4 & watchOS 2.2: Apple veröffentlicht erste Entwickler-Betas
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Magnets!“ von Appsolute Games: ein anziehendes Highscore-Game?

Auch Appsolute Games ist am heutigen Spiele-Donnerstag mit einem neuen Highscore-Game am Start: Magnets! (AppStore). Wie immer bei diesem Publisher könnt ihr die Universal-App dank Werbeeinblendungen kostenlos aus dem AppStore laden.

Mit zwei sich stetig anziehenden Magnet-Kugeln (weitere Figuren können freigespielt werden) rast ihr parallel ein endloses Labyrinth mit vielen Hindernissen entlang. Dabei dürft ihr weder eines der Hindernisse mit einer der Kugeln berühren noch dürfen sich die beiden Kugeln gegenseitig berühren.
Magnets! iOSMagnets! iPhone iPad
Dafür müsst ihr sie stetig auseinander und aufeinander zu bewegen, indem ihr das Display berührt und wieder loslasst. So geht es im Zickzack-Kurs die Ebene entlang, bis ihr einen Fehler macht. Und das passiert meistens ziemlich schnell (so war es zumindest bei uns so…) Solides, aber wahrlich kein uns in Begeisterungsstürme ausbrechen lassendes Highscore-Endlos-Spiel für iOS – von denen es gefühlt schon viel zu viele gibt…

Der Beitrag „Magnets!“ von Appsolute Games: ein anziehendes Highscore-Game? erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home: Nests Neujahrs-Bug lässt Kunden bibbern

Nest

Die smarten Thermostate der Google-Tochter Nest haben einen kleinen Bug und gehen offline. Kleine Nebenwirkung: Sie überwachen dann auch die Raumtemperatur nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker GlassGuard+: Das sind die Gewinner & Rabattcode für alle

Wir gratulieren allen Gewinnern, die ein von zehn Anker GlassGuard+ gewonnen haben. Wer leer ausgegangen ist, kann das Displayglas jetzt günstiger kaufen.

Anker GlassGuard 2Am Monat haben wir euch das Displayglas Anker GlassGuard+ für das iPhone 6 und iPhone 6s vorgestellt. In Kooperation mit Anker haben wir gleich 10 Einheiten verlost und wollen direkt zu Anfang die glücklichen Gewinner nennen. Die richtige Antwort auf die Frage „Wie Viel Gramm wiegt das Anker GlassGuard+ (ohne Verpackung, für iPhone 6s)?“ lautete 18 Gramm und konnte auf der Detailseite bei Amazon eingesehen werden.

Über je ein Anker GlassGuard+ in der angegebenen Wunschfarbe dürfen sich freuen: Andreas R., Johannes L., Roxane R., scoop21, Yannick S., Sandra B., Arvid R., Michael O., Lion K., Agnes C..

Die Gewinnern werden per Mail bezüglich des Versands kontaktiert. Für all diejenigen, die leider leer ausgegangen sind, haben wir einen Rabattcode, damit ihr das Anker GlassGuard+ etwas günstiger kaufen könnt. Das sowieso relativ günstige Displayglas könnt ihr mit dem exklusiven Rabattcode für appgefahren-Leser 20 Prozent günstiger kaufen.

  • Anker GlassGuard+ für iPhone 6s in schwarz für 7,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Anker GlassGuard+ für iPhone 6s in weiß für 7,99 statt 9,99 Euro (Amazon-Link)
  • Mit Gutscheincode ANKERAGS

Mit dem Anker GlassGuard+ könnt ihr das Display des iPhone schützen. Das Anbringen ist wirklich kinderleicht, eine Kurzanleitung wird direkt in der Umverpackung mitgeliefert. Das Anker GlassGuard+ funktioniert mit 3D Touch und verfügt über eine Materialhärte von 9H und schützt vor Kratzern und Staub. Einen kleinen Nachteil von Glasfolien gibt es weiterhin. Die Ecken fühlen sich immer etwas kantig an, wobei das Glas von Anker schon recht geschmeidig ist.

Wer beim Gewinnspiel leider kein Glück hatte, kann das reduzierte Anker GlassGuard+ noch bis Sonntag, den 17. Januar günstiger erwerben. Das Angebot ist allerdings nur solange gültig wie der Vorrat reicht.

Anker GlassGuard

Der Artikel Anker GlassGuard+: Das sind die Gewinner & Rabattcode für alle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interact: Kontaktverwaltung für Profi-Anwender

interiPhone-Nutzer, die bereits über ein gut gepflegtes Telefonbuch verfügen und sich beruflich nicht um das Sichern und Verwalten wichtiger Business-Kontakte kümmern müssen, können Interact links liegen lassen. Die heute neu vorgestellte Universal-Applikation richtet sich nicht an den gelegentlichen Adressbuch-Nutzer. Der 5€-Download des Entwickler-Studios „Agile Tortoise“ (diese kennt ihr wahrscheinlich von der iOS-Applikation Drafts 4) zielt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch „besitzt“ die Hälfte des Smartwatches-Markt im Jahr 2015

Apple behauptet den ersten Platz in Bezug auf Vertrieb im Wearables-Markt

Neueste Forschungen von Juniper in dieser Woche verkünden, das die Apple-Watch einen Anteil von über 50 Prozent am Smartwatch-Umsatz im Jahr 2015 ausmachte. Beeindruckend daran ist, das die Apple Watch erst Ende April auf den Markt kam, d.h. in weniger als einem Jahr hat sie den größten Umsatzteil des Marktes erwirtschaftet. Inzwischen verdient der Rivale Android Wear weniger als 10 Prozent des Umsatzes in 2015, obwohl die Software in einer Reihe von Uhren zum Einsatz kommt: Huawei, Motorola, Sony, Asus, LG; Fossil etc. Die meisten Smartwatch-Verkäufe werden zur Zeit von billigen und einfachen Geräten gemacht, z.B. von Akteuren wie Mars, X und Razer. Letzterer kündigte kürzlich auch eine Nabu-Watch an Apples Macht auf dem Smartwatches-Markt hat auch Fitbit zu spüren bekommen: Der Fitness-Tracker-Hersteller hat seine neue Smartwatch, die Fitbit Blaze, auf der CES vorgestellt – wurde aber sofort von der Wall Street dafür bestraft, es zu wagen mit Apple zu konkurrieren. Die Fitbit-Aktie fiel um mehr als 18 Prozent nach der Ankündigung und zeigt das fehlende Vertrauen von Investoren in die Fähigkeiten des Geräteherstellers. Allerdings warnt Juniper Analyst James Moar auch davor, dass man die Situation unterschätzt: Die Smartwatch ist jetzt eine Kategorie, die auf ihren Markt wartet, bisher sind alle Geräte sehr ähnlich – poliertes Aussehen, subtil unterschiedliche Funktionen, aber keine großen Veränderungen bei der Gerätefunktion bzw. Nutzung. Wer neue Smartwatche-Funktionen etablieren kann, kann die Verbraucher für sich gewinnen. Die Ergebnisse von Juniper unterstreichen die von IDC in der Vergangenheit. Diese sagten die Führung von Apple auf dem Smartwatch-Markt vorher. IDC hatte geschätzt, dass Apples Marktanteil auf 61,3 Prozent steigt. Juniper und IDC haben sich in ihren Berichten nur auf Smartwatches konzentriert. Insgesamt steigt Apples Anteil am Gesamtwearables-Markt aber weiter: Rang zwei hinter Fitbit. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CCC-App darf doch auf Apple TV – mit Einschränkungen

CCC

Die CCC-TV-App des Chaos Computer Club Frankfurt ist nach zweimaliger Ablehnung bei Apples Zulassungsprüfung nun doch erschienen. Acht Videos unter den Vortragsaufzeichnungen bleiben aber ausgeklammert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: 1 Milliarde Dollar Umsatz mit Spielen im Dezember 2015

Anfang dieses Jahres hat Apple neue App Store Rekordzahlen verkündet. So setzte das Unternehmen über Weihnachten und Neujahr innerhalb von nur zwei Wochen satte 1,1 Milliarden Dollar um. Dabei war der 01. Januar 2016 mit 144 Millionen US-Dollar der bisher umsatzstärkste Tag in der Geschichte des App Store. Nahezu 40 Milliarden Dollar hat Apple bislang an Entwickler ausbezahlt. Bei den Umsatzzahlen wurde die Gesamtheit des App Stores betrachtet, nun gibt es ein paar Zahlen, die nur die Spiele-Kategorie umfassen.

top_downloads_dez2015

1 Milliarde Umsätze mit Spielen im Dezember 2015

Der Dezember gehört traditionel zu Apples stärksten Monaten. Zu Weihnachten liegen zahlreiche Apple Produkte unter dem Tannenbaum und diese müssen schließlich mit neuen Inhalten aus dem App Store, iTunes Store etc. gefüttert werden. Die App Store Analysten von Sensor Tower haben am heutigen Tag ein paar Statistiken zum App Store für den Monat Dezemebr 2015 veröffentlicht.

Laut Sensor Tower (via 9to5Mac) waren Spiele im App Store im letzten Monat des Jahres für rund 1 Milliarde Dollar Umsatz verantwortlich. Dies stellt eine Steigerung um 18 Prozent im Vergleich zum November dar (847 Milliionen Dollar). Auch die Anzahl der reinen Downloads stieg. So wurden in den USA 179 Millionen Spiele-Downloads verzeichnet, im November waren es 143 Millionen (Steigerung um 26 Prozent). Weltweit wurden im Dezember 614 Millionen Spiele-Downloads registriert. Einen Monat zuvor waren es 510 Millionen.

Das Spiel, welches im Dezember auf häufigsten geladen wurde, war Piano Tiles 2. Cut The Rope 2, Monument Valley, Temple Run 2 und Geometry Dash Meltdown haben die Top 5 in den USA abgerundet. Clash of Clans war das Spiel mit dem höchsten Umsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Firmenzentrale: Bauarbeiten kommen gut voran

Bis Ende dieses Jahres will Apple seine neue Konzernzentrale in Cupertino fertigstellen. Zwölf Monate sind auf Großbaustellen bekanntlich nicht viel Zeit, doch der Mac- und iPhone-Hersteller scheint auf gutem Wege, das gesteckte Ziel zu erreichen. Wie ein neues, mit einer Drohne aufgenommenes Video zeigt, wurde inzwischen mit der Montage der Glasscheiben begonnen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla CEO: Apple Car ist offenes Geheimnis und wird überzeugen

Apple Car

Tesla Motors Geschäftsführer Elon Musk ist aktuell fleißig am Interviews führen. Unlängst gab er sogar seine Einschätzung zu den Apple Car Gerüchten ab.

In einem Interview im Tesla Design-Studio in Los Angeles sprach Musk über die Zukunft von Tesla. Dazu gehört nun einmal auch die Konkurrenz. Tesla sehe er als Beschleuniger der Elektroauto-Revolution, wenn man später zurückblicken würde. Als er gefragt wurde, ob er ein Auto von Apple erwarten würde, gab er an, dass er gerne von sehr vielen ein Elektroauto sehen würde. Er erwähnte aber nochmals, dass dies sehr komplex ist. Konkurrenz sehe er aber positiv, denn nur so kann das Ziel, den Transport völlig elektrisch zu machen, erreicht werden.

iCar

Apple Car – ein offenes Geheimnis

Das Apple Car. Der Interviewer fragt im Wortlaut: Wird es passieren? Haben Sie etwas davon gehört? Der CEO und Milliardär sagte darauf:

„Es ist sehr schwer etwas zu verheimlichen, wenn man dafür 1000 Ingenieure anheuert.“

Die Zwischenfrage: Sie glauben also, dass Apple ernsthaft etwas im Schilde führt? Musk darauf:

„[zögert und lacht] Ja das glaube ich. Es ist eigentlich ein offenes Geheimnis“

Er behauptete, dass Firmen wie Apple sehr überzeugende Autos bauen können.

„Wir werden nur selbst fahren, wenn wir wollen“

Tesla ist bekannt für seine ausgefeilten Autopilot-Features in den Autos. Musk prognostizierte, dass man in ein paar Jahren nur noch selber Autofahren werde, wenn man dies wirklich wolle. Ansonsten würden dies die Autos für einen übernehmen. Schon 2018 sollen Teslas absolut autonom fahren können, wie wir unlängst berichteten.

The post Tesla CEO: Apple Car ist offenes Geheimnis und wird überzeugen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dashlane Password Manager App & Secure Digital Wallet

NIE WIEDER EIN PASSWORT VERGESSEN

Mit Dashlane können Sie Ihre Passwörter und persönlichen Daten, die Sie im Netz benutzen, ganz einfach organisieren. Dank Auto-Anmelden und automatischem Ausfüllen von Formularen nie mehr tippen. Starke Passwörter erzeugen. Greifen Sie zu Hause, bei der Arbeit und überall dazwischen auf Dashlane zu.

PASSWORT-MANAGER

– Dashlane gibt Ihre Passwörter auf jeder Website für Sie ein
– Die App kann auch beim Surfen neue Passwörter für Sie erzeugen und speichern
– Prüfen Sie den Zustand Ihrer Passwörter in Ihrem persönlichen Sicherheits-Dashboard
– Ändern Sie schwache Passwörter mit Password Changer mit nur einem Klick
– Sicherheitslückenüberwachung für all Ihre Konten
– Teilen Sie Passwörter und verschlüsselte Notizen mit anderen Benutzern

BRIEFTASCHE

– Speichern Sie Kreditkarten, Bankkonten, Ausweise, Reisepässe und mehr!
– Erhalten Sie Ablaufbenachrichtigungen zum Inhalt Ihrer Brieftasche
– Füllen Sie jedes Feld auf Websites, von Kreditkarten bis zu Bestellformularen, mit einem Klick aus
– Express-Checkout für jede Website
– Speichern Sie nach Posten aufgeschlüsselte Belege mit Screenshots Ihrer Käufe

KONTAKTE

– Synchronisieren Sie geteilte Passwörter mit Ihren Kontakten
– Verwalten Sie den Zugang Ihrer Kontakte zu geteilten Passwörtern und Notizen
– Richten Sie Notfallzugänge zu Ihren Passwörtern oder Notizen, die andere möglicherweise brauchen, wenn Sie nicht verfügbar sind

UNSERE SICHERHEIT

– Schützen Sie Ihre Daten mit AES-256-Verschlüsselung – dem führenden Standard der Branche
– Nur Sie haben Zugriff auf Ihre Daten – Ihr Master-Passwort wird nirgends hinterlegt
– Entscheiden Sie, wo Ihre Daten gespeichert werden: nur lokal oder synchronisiert und mit Backups über die Cloud mit Dashlane Premium

NEHMEN SIE DASHLANE ÜBERALL HIN MIT

– Die App ist kostenlos zum Download und zur Nutzung auf Ihrem Gerät
– Sie können Dashlane auf Mac, iPhone, iPad, Apple Watch und anderen Geräten benutzen
– Mit Premium bekommen Sie automatische Synchronisierung mit anderen Geräten und Backups Ihrer Daten
– Dashlane läuft auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch und Spanisch

WP-Appbox: Dashlane Password Manager App & Secure Digital Wallet (Kostenlos*, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker PowerCore+: Zusatzakku für MacBook und iOS-Geräte

anker-powercore-500Mit dem PowerCore+ 20100mAh bietet Anker eine erweiterte Version seiner PowerCore-Akkus an. Zusätzlich zu den beiden Standard-USB-Ladeanschlüssen verfügt dieses Modell noch über einen USB-C-Port, an dem sich Apples neues MacBook laden lässt. Laut Herstellerangaben reichen die 20100 mAh Kapazität aus, um ein MacBook, ein iPhone und ein iPad Air 2 komplett zu laden bevor der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: XCOM Enemy Unknown zum Sparpreis

Der Shooter-Klassiker XCOM: Enemy Unknown ist heute unsere App des Tages.

Aus gutem Grund haben wir die Mac-Version ausgesucht. Hier handelt sich um die „Elite Edition“ – und Ihr könnt heute richtig sparen. Normalerweise verlangt Entwickler Feral Interactive für das opulente Action-Abenteuer satte 34,99 Euro. Für kurze Zeit wurde der Preis auf 9,99 Euro gesenkt.

XCom Enemy Unknow Mac

Satte 13,55 GB bringt das Spiel, ursprünglich 1994 auf den Markt gekommen, auf die Waage. Ausgestattet mit deutscher Sprachausgabe lohnt sich der Kauf allemal. Ihr führt in dem Spektakel eine Elite-Einheit, die die Erde vor Alienhorden verteidigen muss. Das Spiel ist ab 17 freigegeben. Ihr solltet die Systemvoraussetzungen auf jeden Fall beachten. Ab OS X 10.8.5 oder neuer geht’s dabei los.

XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(36)
34,99 € 9,99 € (12926 MB)

Für iOS:

XCOM®: Enemy Within
(297)
9,99 € (universal, 1872 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hintertüren per Gesetz? New York will den Schlüssel zu Smartphone-Daten

Der Widerstreit zwischen Schutz der Smartphone-Daten und nationaler Sicherheit geht in den USA in die nächste Runde. Dem Unterhaus des US-Bundesstaats New York wurde ein Gesetzentwurf vorgelegt, das Hersteller von Smartphones zum Einbau sogenannter „Hintertüren“ zwingen soll . Mithilfe dieser Hintertüren sollen die Unternehmen im Auftrag von Sicherheitsorganen jede Verschlüsselung aufheben könn...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4: Nachrichten-App gibt Live-Fotos wieder

Live-Foto

Das übernächste Update für El Capitan reicht Live-Foto-Unterstützung für iMessage nach. Auch sollen die bewegten Bilder geteilt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angeblich an Übernahme von Time Warner interessiert

Nach Informationen der New York Post, ist der iPhone-Konzern an einer Übernahme des Medienkonzerns Time Warner interessiert. Dessen Chef Jeff Bewkes hatte Anfang der Woche auf einer Analystenveranstaltung gesagt, der Konzern sei einem Verkauf nicht abgeneigt. Unter anderem gehören zu dem Medienkonzern die Filmstudios Warner Bros., der Kabelsender HBO, der Comic-Verlag DC sowie Time Inc. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piper Jaffray: Verkaufserwartungen iPhone sinken weiter, ab Herbst 2016 wieder Wachstum

Piper Jaffray senkt die Verkaufserwartung des iPhone bis März auf 55 Millionen, im Herbst 2016 kann wieder mit Wachstum gerechnet werden.

Die Investmentfirma Piper Jaffray hat die iPhone-Verkäufe im laufenden Quartal nach eigenen Schätzungen auf 55 Millionen Einheiten korrigiert. Der Analyst Gene Munster hat die frühere Prognose von 62,5 Millionen verkauften Einheiten nun um rund 7,5 Millionen Einheiten nach unten korrigiert. Auch im zweiten Quartal sind die Erwartungen von 48,5 auf 45 Millionen Einheiten reduziert worden. Die Anpassung von Piper Jaffray ist die Reaktion auf die reduzierte Produktion bei Apples Zulieferern. Die Umsatzerwartung von Apple sinkt nach dieser Schätzung dann für das laufende Quartal auf rund 55,8 Mrd. US-Dollar statt zuvor geschätzten 60,7 Mrd. US-Dollar. Munster glaubt, dass die Wall Street einen Umsatz von 59,7 Mrd. US-Dollar auf 58 Millionen iPhone-Verkäufe erwartet. Ein Nikkei-Bericht, aus der vergangenen Woche, lässt vermuten, das die iPhone Produktion des aktuellen Models um 30 Prozent gedrosselt wurde. Bei einigen Lieferanten ((Dialog Semiconductor, Qorvo and Cirrus Logic) gäbe es einen Produktionsrückgang von 10-15 Prozent laut Munster. Wenn im laufenden Quartal die iPhone Verkäufe unter 61,17 Millionen Einheiten fallen, ist es das erste Jahr in dem diese im Vergleich zur Vorjahresperiode rückläufig sind. Es gibt Befürchtungen, dass langsam ein Sättigungsgrad erreicht ist und es zu einer Verlangsamung des Vertriebs kommt. Für das beendete Quartal (Q4/2015) erwartet Munster einen Umsatz von 76,5-77,5 Mrd. US-Dollar bei 75-75 Millionen verkauften iPhones, 5,8 Millionen verkauften Macs und 7,5 Mio. verkauften iPads. Die Bruttomarge schätzt er auf 40 Prozent. Auch bei der Apple Watch wagt sich der Analyst an eine Schätzung: um die 6 Mio. verkaufte Apple Watches gab es vergangenes Jahr. Er geht davon aus, dass 2016 rund 20 Millionen,  gefolgt von 2017 rund 40 Mio. Einheiten verkauft werden. Auch bei den Gerüchten um das iPhone 7 hat Munster eine erste Einschätzung: er rechnet mit neuer 3D Touch Funktion als ersatz für den Home-Button und erwartet ein Saphirglas-Display. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farmy: Shop für regionale und biologische Produkte

Biologisch, bequem und schnell einkaufen ist im Trend. Gesundes und regionales Essen ist mit der Farmy-App einfach bestellt. Wenn biologisch und gesund bestellt, so soll das Essen auch ökologisch geliefert werden. Wenn du aus der Region Zürich bestellst kannst du deine Bestellung per E-Bike liefern lassen oder an einer der Abholstellen abholen.
Der Rest der Schweiz beliefert Farmy mit dem Auto. Für alle bestellungen gilt: Heute bestellt, übermorgen geliefert.
Das Farmy-Sortiment besteht aus qualitativ hochwertigen und gesunden Produkten, da unsere Kleinproduzenten Wert auf Qualität statt auf Quantität legen. Ob zertifiziert durch Bio Suisse oder Demeter, ob Vegan, Laktosefrei oder Glutenfreie Produkte, ob Saison-Gemüse, gutes Schweizer Fleisch (inkl. Wildfleisch) oder MSC Fisch.
Im Farmy-Hofladen findest du alles von Obst&Gemüse über Fleisch&Fisch bis Milch&Eier. Auch Brot, Wein, Konfi und Guetzli kannst du bestellen. Zu jedem Produkt findest du Details zu den Zutaten, dem Hersteller und Kundenbewertungen. Schaue dir das Angebot auf Farmy.ch an, die Lieferkosten kannst du auf der Homepage berechnen lassen, die Bezahlung erfolgt per Kredirkarte, Postfinance oder Rechnung.
  • Die Farmy-App gibt es kostenlos für iPhone und iPad im AppStore
Farmy (AppStore Link) Farmy
Hersteller: Farmy AG
Freigabe: 12+
Preis: Gratis App herunterladen
image Original article: Farmy: Shop für regionale und biologische Produkte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Games Downloads im Dezember: 1 Milliarde USD Umsatz

iOS-Games Downloads im Dezember: 1 Milliarde USD Umsatz auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie es scheint, lief das Weihnachtsgeschäft für Apple nicht nur hinsichtlich der verkauften iOS-Gerätschaften gut. Sensor Tower hat die iOS-Games Verkäufe und Downloads im App Store analysiert und kommt auch […]

Der Beitrag iOS-Games Downloads im Dezember: 1 Milliarde USD Umsatz erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chef darf private Facebook-Nachrichten in der Arbeit lesen

imessage

Diesmal beschäftigen wir uns mit einem etwas anderen Thema, das aber viele von uns betreffen wird – zumindest unsere Leser die in einem Büro arbeiten! Laut neusten Urteilen ist es nun jedem Chef erlaubt Nachrichten abzufangen, die über den Firmenrechner gesendet worden sind. Hier handelt es sich um ein richtungsweisendes Urteil, welches sogar auf europäischer Ebene Gewicht haben könnte. Laut Richtern des rumänischen Gerichts sei es dem Arbeitgeber strikt untersagt gewesen, Messenger-Dienste zu nutzen. Dies wurde aber nicht beherzigt und aus diesem Grund wurden alle Gespräche überwacht und mitgelesen.

Auch in Österreich werden solche Themen immer interessanter für die Arbeitgeber, da viele Mitarbeiter auch Informationen über die Messenger-Dienste austauschen. Es ist beispielsweise schon möglich Skype-Protokolle in Firmen zu führen oder auch Dienste abzufangen, die über das Firmennetzwerk genutzt werden. Nachrichten die über iMessage versendet werden können aber aufgrund der End-to-End Verschlüsselung nicht gelesen werden. Dennoch sind solche Urteile der erste Schritt zum gläsernen Mitarbeiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Apple gibt auf und überlässt Publishern die Bühne

Als Apple im Sommer 2010 iAd vorgestellt hat, war man noch von dessen Erfolg überzeugt und hatte Großes damit vor. Das sieht jetzt inzwischen anders aus – und Apple hat auch keine Lust mehr. Künftig sollen sich die Publishern selbst um ihre Werbung kümmern.

Eine Quelle innerhalb Apples hat BuzzFeed mitgeteilt, wie die nächsten Schritte für das strauchelnde Werbe-Geschäft aussehen sollen. Apple habe eingesehen, dass Werbung zu verkaufen nicht zu ihrem Spezialgebiet gehört. Deshalb soll auf absehbare Zeit das Verkaufsteam der iAds abgebaut werden, stattdessen sollen sich die Kunden selbst um die Werbung und die Werbeplätze kümmern.

Im Gegensatz dazu dürfen Publisher die gesamten Einnahmen behalten, der Anteil für Apple entfällt also. Quellen aus der Industrie, wie BuzzFeed sie nennt, finden die Idee toll. Denn auf diese Weise können Publisher direkt mit ihren Kunden kommunizieren, anstatt über einen Apple-Mitarbeiter gehen zu müssen. Das werde alles einfacher machen, zumindest in der Theorie.

Die Idee hinter iAd ist, dass die Werbung nützlich(er) ist als man klassische Werbung kennt. Sie sollte eine gewisse Emotion übertragen, nicht unnötig nerven und vor allem den User nicht aus der App entführen. iAd wurde zusammen mit iOS 4 eingeführt und wer werben wollte, musste mindestens eine halbe Million Dollar auf den Tisch legen. Diese Summe wurde mehrmals nach unten korrigiert, aber wirklich durchstarten konnte die Plattform dennoch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Momoka im Test: Ein interplanetarisches Abenteuer der Spitzenklasse

Ihr mögt spannende Abenteuer wie beispielsweise Oceanhorn? Dann solltet ihr definitiv einen Blick auf die Neuerscheinung Momoka werfen. Wir haben genau das schon erledigt.

Momoka 1

Eigentlich habe ich das Spiel gar nicht mit so großen Erwartungen auf meinem iPad installiert, doch bereits nach einer halben Stunde hat mich Momoka (App Store-Link) so gefesselt, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Wenn ihr Abenteuer mögt, in denen euch der Weg nicht komplett vorgeschrieben wird, seid ihr in Momoka genau richtig. Am ehesten würde ich die 6,99 Euro teure und nur rund 100 MB große Neuerscheinung mit dem bekannten Abenteuer Oceanhorn vergleichen, auch wenn die optische Aufmachung und die Geschichte eine komplett andere ist.

Momoka ist nicht nur der Name des Spiels, sondern auch der Name der kleinen Heldin, die ihr durch die 2,5 dimensionale Welt bewegt. Die Geschichte dreht sich um die Galaxy Haruto, eine sterbende Sonne und die Frage, wie man die Welt vor dem Untergang retten kann. Leider wird die Geschichte von Momoka nur in englischer Sprache erzählt. Da die Dialoge zumeist aber sehr kurz und eindeutig sind, sollte man mit einfachen Schulkenntnissen absolut auskommen.

In Momoka gibt es keinen vorgezeichneten Weg

Momoka 3

Spannend ist die Tatsache, dass man quasi mitten im Spiel startet und zunächst einmal herausfinden muss, was man überhaupt machen muss. Es gibt keine große Einführung und keine Erklärung, man erfährt erst nach und nach von seinen Aufgaben und Fähigkeiten. Während man zunächst nur durch die Gegend laufen und springen kann, findet man beispielsweise nach einiger Zeit eine Waffe, mit der man weitere Entdeckungen in Angriff nehmen kann.

Die Steuerung ist in Momoka dabei sehr einfach gehalten. Mit zwei Buttons steuert man die kleine Heldin nach links und rechts, mit zwei weiteren virtuellen Knöpfen kann man Springen und später auch Schiessen. Alternativ kann man iPhone, iPad oder auch Apple TV mit einem zertifizierten Gamecontroller verbinden, um Momoka damit zu spielen.

Einfach nur grandios ist die Aufmachung von Momoka: Die gesamte Geschichte spielt sich auf kleinen Planeten ab, die man frei Schnauze erkunden kann. Es gibt keine vordefinierten Wege und der Entdeckergeist des Spielers wird so schnell geweckt. Zwar läuft man so auch mal in eine Sackgasse oder findet ein bestimmtes Objekt nicht im ersten Anlauf, aber es macht unglaublich viel Spaß, die bunte kleine Welt zu erkunden. Dass die Entwickler sich dabei auf eine relativ einfache Grafik beschränkt haben, stört überhaupt nicht, sondern trägt viel mehr zum ganz besonderen Flair von Momoka bei.

Momoka 2

Ich habe Momoka nun eine knappe Stunde gespielt und schon die eine oder andere Entdeckung gemacht. Ich habe eine Riesenspinne besiegt und einen Schlüssel für ein Raumschiff erhalten, mit dem man sich noch schneller zwischen den Planeten bewegen und auch abgelegene Gebiete entdecken kann. Immer wieder trifft man auf Bewohner, die man ansprechen kann und so neue Details erfährt, aber auch auf witzige Kreaturen und Gebilde.

Laut Angaben der Entwickler liegt die Spielzeit für einen durchschnittlichen Spieler, der nicht wie wild von A nach B rennt, sondern zwischendurch auch mal ein paar Entdeckungen machen will, bei rund fünf bis sechs Stunden. Sollte man nach dem Ende der Geschichte alle Details in Momoka lüften wollen, verlängert sich die Spieldauer auf weitere zwei bis drei Stunden, was angesichts des Preises und dem Verzicht auf In-App-Käufe eine wirklich faire Angelegenheit ist.

(YouTube-Link)

Der Artikel Momoka im Test: Ein interplanetarisches Abenteuer der Spitzenklasse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Das neue Apple TV mit der Apple Watch steuern

Apple TV 4 lässt sich seit etwa einem Monat auch mit der iOS Remote App steuern.

Wie Ihr die kleine TV-Box auch mit Eurer Apple Watch steuert, erklären wir Euch jetzt.

Wenn Ihr Eure Apple-TV-Fernbedienung nicht findet, sie zu weit weg liegt oder Ihr einfach angeben wollt, könnt Ihr durch Euer Apple TV auch mit der Apple Watch navigieren. Geht dazu einfach genauso vor, wie Ihr die Apple Watch mit iTunes verbindet:

Apple TV 4 Ansicht

  • Öffnet die Remote App auf der Watch
  • klickt auf „Gerät hinzufügen“
  • startet nun Apple TV
  • Begebt Euch in die Einstellungen
  • Wählt „Fernbedienungen und Geräte“ aus
  • Klickt nun auf „Remote App“ unter „andere Geräte“
  • Schon solltet Ihr Eure Apple Watch dort finden
  • Gebt jetzt nur noch den Code ein
  • fertig!

Jetzt solltet Ihr Apple TV auch von Euer Watch aus bedienen können. Es gibt einen Knopf für Play/Pause, einen Menü-Button und ein Touchfeld. Probiert es am Besten einfach mal aus. Und ganz ehrlich: Auch wenn diese Funktion nur selten richtig sinnvoll sein dürfte, ist es doch ein netter Spaß für den nächsten Filmabend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.1.16

Bildung

WP-Appbox: Fraction Math (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Easy Learning Alphabets (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Learn Cyrillic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Elemental 2.0 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lancaster Country Day School (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???????2 (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Traffic Signs Info (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: The Bird Book - an Interactive Storybook for Children (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Depello - selective color highlighter and grayscale splash effects editor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Camera 4 LandScape (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Depello - selective color highlighter and grayscale splash effects editor (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fast Camera - The Rapid Speed Burst Mode, Timelapse Cam Photography, Snappy Photos & Video Sharing App (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: SelfieSafe (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Christmas Wallpapers ® (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: neoCatalog (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: BrainWave Tuner - Brainwave sessions with soothing Ambient Backgrounds for Sleep, Energy, Relaxation, Memory Boost ... (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ??????? ? ??????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: React - Think your fast? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Yoga Poses Info (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Dr Sara Solomon Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Six Pack Abs in Six Weeks (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Dankbarkeit Tagebuch (2,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Binaural Beats Mint (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hugs & Kisses PRO - The ultimate Valentine's Day theme wallpapers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Milestots - kids milestones journal (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kids Rooms! (3,99 €, App Store) →

Nachrichten

WP-Appbox: News K14 - Edition Pro (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: My Places Nearby (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: LCI OneControl (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Custom Control Pad (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lock numbers -carry numbers with safety- (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Colore: explore and choose colors, for design and fun (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: PathBack - Map The Outdoors (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Chat Now for Omegle Pro - Talk with Strangers (1,99 €, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Beat on Step (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Alenda Golf (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Nonogram 3D (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Jumpy Bean (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Trigger Shooter Battle Nations vs. Zombies - Dead Hunter World War 2 on Zombie Highway Road HD Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hunter Call of Battle Warriors - Underworld Nations Zombie Empire HD Pro ( multiplayer mini racing games ) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????WakeUP! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 3D Super 8 Raceway Asphalt Drift Racing - Big Win High-way Derby Airborne Road Warrior Racer HD (Pro) (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Dementia: Book of the Dead (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brush My Teeth (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Ball Alien (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Pocket Mortys (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Stickman Trampoline PRO - Extreme Backflip & Frontflip Action (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: Mechina (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Plague: The Black Death. Renaissance strategy game (with elements of an RPG and text quest) (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: incurve - sector 1 (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: ?????? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Neoclassicism Artworks (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: IQ Scanner (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Top Rural Highlights (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: France Art Master (3,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Famous Fashion (3,99 €, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Schedule B & HS Classification (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Export Screening Lists (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Export Resources (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ReadToMe (Text/Web/Doc-to-Speech) (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 unterstützt Live-Photos in Nachrichten-App

Zu den Neuerungen der aktuellen iPhone-Generation gehört die Funktion Live-Photos. Live-Photos hält die Momente unmittelbar vor und nach der Aufnahme eines Fotos fest – inklusive Bewegung und Vertonung. Dadurch entstehen kleine Filme. Auf dem Mac können mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus aufgenommene Live-Photos bislang nur mit dem Programm Fotos betrachtet werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-Lücke: Pornografie im Grafikspeicher

Der kanadische Student Evan Andersen ist bereits vor zwei Jahren auf einen peinlichen Fehler gestoßen, der zunächst auf einen fehlerhaften Grafiktreiber von Nvidia hindeutete, aber offenbar eine Sicherheitslücke in OS X ist. Es ist schon eine Weile her, als Browser-Hersteller einen Privatmodus einführten, mit dem Nutzer relativ spurlos Webseiten aufrufen können. Besonders im Zusammenhang mit Po...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drinkbot Drinky: Nie mehr alleine saufen

Drinkbot Drinky: Nie mehr alleine saufen auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Darauf hat die Menschheit gewartet: Ein koreanischer Technik-Bastler hat einen Drinkbot namens Drinky erfunden. Damit einsame Menschen in Zukunft sich nicht „alleine“ zuhause betrinken müssen, können sich diese nun gemeinsam […]

Der Beitrag Drinkbot Drinky: Nie mehr alleine saufen erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple Übernahme von HBO, CNN, Warner Bros und Co?

Schafft Apple es doch noch ins Fernsehen? Wie die New York Post berichtet, könnte Apple diesem Ziel bald einen großen Schritt näher kommen und zwar durch die Übernahme des angeschlagenen Medienriesen Time Warner. Angeblich sei Apple mit einer „Handvoll“ anderer Unternehmen im Rennen, darunter auch der Mobilfunkanbieter AT&T. Das nötige Kleingeld hätte Tim Cook auf der hohen Kante, fraglich ist ob sich ein solcher Deal tatsächlich lohnt.

Eddy Cue

Apple hätte durch die Übernähme Zugang zu den verschiedensten Kanälen, denn zum Medienunternehmen Time Warner gehören sowohl Kabelsender wie HBO, CNN und TNT, als auch die Filmproduktionen von Warner Bros. und New Line Cinema. Zusammen ergibt das Erfolge wie Game of Thrones, Harry Potter oder Herr der Ringe. Dazu passen Gerüchte, die sich hartnäckig halten, über einen hauseigenen Video-Streamingdienst an dem Apple immer mal wieder arbeiten soll. So versucht Eddy Cue seit Jahren ein neues Streaming-Abo zu schaffen und dabei mit den großen US-TV-Sendern kooperieren, bisher größtenteils erfolglos. Durch die Übernahme hätte der iTunes Chef definitiv noch mehr Möglichkeiten und könnte direkt Druck auf Netflix und Co ausüben.

time-warner-charter

Vor etwa 1,5 Jahren gab es für Time Warner schon einmal ein Kaufangebot über 80 Milliarden Dollar, was Chef Jeff Bewskes allerdings abgelehnt hatte. Seitdem blieb der große Aufschwung jedoch aus, so traf sich Bewskes in der vergangenen Woche mit Großaktionären und schloss dabei den Verkauf des Pay Tv-Senders HBO aus, wie die New York Post schreibt. Ein Verkauf des gesamten Konzern hingegen nicht, heißt es unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Weder Time Warner noch Apple äußerten sich bisher zu den Gerüchten, daher lassen sich bisher keine konkreten Aussagen über die Wahrscheinlichkeit des Deals treffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bühne frei: Witziges Multiplayer-Game „King of Opera“ für lau laden

Ihr sucht noch ein witziges Multiplayer-Game für die Mittagspause? Kein Problem, denn Tuokio bietet King of Opera – Multiplayer Party Game! (AppStore) aktuell mal wieder kostenlos an.

Normalerweise kostet die Universal-App, die im AppStore auf durchschnittlich 4 Sterne kommt, stolze 2,99€. Die könnt ihr im Moment komplett sparen und erhaltet ein wirklich spaßigen Zeitvertreib für ein bis vier Spieler für lau.
King of Opera iOS
In King of Opera – Multiplayer Party Game! (AppStore) steuert jeder der Mitspieler an einem Gerät (es empfiehlt sich ein iPad) einen korpulenten Operntenor über eine Bühne. Aufgabe ist es, den Scheinwerferkegel, der den Star der Bühne beleuchtet, für sich zu behaupten. Dafür müsst ihr die anderen drei Kontrahenten aus dem Weg und bestenfalls von der Bühne schubsen.

King of Opera – Multiplayer Party Game! (AppStore) bietet 5 verschiedene Modi mit verschiedenen Settings bzw. Herausforderungen und macht absolut Laune. Gerade als aktuell kostenloser Download absolut empfehlenswert, wer gerne mit mehreren Freunden zusammen bzw. gegeneinander an einem iOS-Gerät spielt.

Der Beitrag Bühne frei: Witziges Multiplayer-Game „King of Opera“ für lau laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS169 Hauptschuhle

32C3 Rückblick — HGich.T — CCC TV — Star Wars — Flattr — Falcon 9

Der 32C3 liegt hinter uns aber natürlich müssen wir uns dem epischen Event noch ein mal ausführlich widmen, damit wir das selbst alles verarbeitet bekommen. Neben der Vorstellung diverser interessanter Talks diskutieren wir auch einige Rand- und Zentralaspekte, die Performance von HGich.T. Jenseits des Congress-Themas nehmen wir uns dem Phänomen Star Wars an (spoilerfrei!) und blicken auch noch kurz auf den Stand der Dinge bei Flattr. Denis und Roddi fehlen dieses Mal, dafür begrüßen wir Linus Neumann in unserer Runde.

Dauer: 4:07:54

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS169 Hauptschuhle
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS169 Hauptschuhle
avatar Clemens Schrimpe Clemens Schrimpe @ FS169 Hauptschuhle
avatar Linus Neumann Amazon Wishlist Icon Paypal Icon Bitcoin Icon Linus Neumann @ FS169 Hauptschuhle
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS169 Hauptschuhle
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS169 Hauptschuhle
Shownotes:

32C3.com — The exhaust emissions scandal („Dieselgate“) (Stromtankstellen – eine neue öffentliche Infrastruktur)  — Mitsubishi i-MiEV — Beyond your cable modem — 20 OSCILLATORS IN 20 MINUTES — Intelexit — (Un)Sicherheit von App-basierten TAN-Verfahren im Onlinebanking — Zwei-Faktor-Authentifizierung — QRtistry — 32C3 Impressionen — Fotos vom 32C2 Lounge Aufbau — rad1o++ — 32C3 Intro-Animation, Opening, Closing und Motto — HGich.T — 32C3 Automatic Slide PDF Generator von Michael Kreil — 32C3 Recap by beetlebum — Strandbeest — 32C3 Strandbeest Bausatz Doku — 32C3 Strandbeest unterwegs — Komischer 32C3-Artikel bei Spiegel Online: CCC-Treffen in Hamburg: Hacker auf Klassenfahrt — Crowdfunding: ALL CREATURES WELCOME — Trailer zu ALL CREATURES WELCOME — Star Wars: The Original Trilogy. Despecialized Version — The Ultimate Introductory Guide to Harmy’s Star Wars Trilogy Despecialized Editions — Cool Tool Tuesdays: Harmy’s STAR WARS “Despecialized Editions” — Harmy Despecialized: Introducing the Despecialized Edition and Its Sources — HARMY'S STAR WARS DESPECIALIZED EDITION HD — HARMY'S THE EMPIRE STRIKES BACK DESPECIALIZED EDITION HD — HARMY'S RETURN OF THE JEDI DESPECIALIZED EDITION HD — Yoda Pic — Star Wars Ring Theory — The Economist: The forrce is strong in this firm — Droid Baby — Star Wars Intro Creator — Flattr — pod.care — Podcatcher Deluxe — Podcat — Mate Wachablösung — Historic Landing of Falcon 9 First Stage at Landing Zone 1 — Methodisch Inkorrekt 66.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In diesen Autos funktioniert Apple CarPlay

CarPlay

Apple hat in der Beta von iOS 9.3 nicht nur ein paar neue Carplay-Funktionen vorgestellt sondern auch eine Webseite an den Start gebracht, die alle Autos listet, die mit dem Auto-Entertainmentsystem CarPlay kompatibel sind.

Auf der neuen Kompatibilitätswebseite für CarPlay führt Apple alle Fahrzeugmodelle nach Marken und Jahrgang sortiert auf, die das In-Car-Infotainmentsystem unterstützen.

Die Liste gilt zwar nur eigentlich für den US-Markt, aber natürlich sind auch deutsche Anbieter vertreten. Fahrzeugmodelle der Jahrgänge 2016 und 2017 sind darin zu finden, wobei auch einige dabei sind, die noch gar nicht im Handel sind.

Apple behauptet auf der Website, dass CarPlay „bald“ für mehr als 100 verschiedenen Autofabrikate verfügbar ist.

Die Liste der Hersteller umfasst aktuell Audi, Buick, Cadillac, Chevrolet, Citroen, DS Automobiles, Ferrari, Ford, GMC, Honda, Hyundai, Mercedes-Benz, Mitsubishi, Opel, Porsche, Peugeot, Seat, Skoda, Suzuki, Volkswagen und Volvo. Leider umfasst die Liste keine Autoradios beispielsweise von Pioneer und co, mit denen man CarPlay nachrüsten kann.

Die Beta von iOS 9.3 unterstützt Apple-Music-Funktionen, die die neueste Musik nach dem Geschmack des Anwender auflistet. In der Kartenanwendung werden Orte in der Nähe aufgelistet. Dabei legt Apple einen besonderen Fokus auf Tankstellen, Parkmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Eben alles, was für Autofahrer auf der Strecke interessant ist.

The post In diesen Autos funktioniert Apple CarPlay appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bahn-App „Qixxit“ integriert Berliner Nahverkehr

moveQixxit, die Mobilitäts-App der Deutschen Bahn, bietet zukünftig eine umfangreichere Integration des ÖPNV-Angebotes der Hauptstadt an. Neben den Verbindungen wird Qixxit in Kooperation mit der BVG auch die Ticketpreise anzeigen. Die jetzt angekündigte Kooperation läuft beidseitig und wird sich auch auf die Online-Auskunft der BVG auswirken. Die Website zeigt zukünftig auch Qixxit- Alternativen an. So […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 (Beta) unterstützt „Live-Photos“ in Nachrichten.

OS X El Capitan Apple hat mir der aktuellen Geräteserie 6s das Thema „Live-Photos“ zum Leben erweckt. Apple beschreibt das Thema wie folgt: „Ein Foto ist nur ein Augenblick. Mit Live Photos werden diese Augenblicke zu unvergesslichen Erinnerungen. Zunächst einmal ist ein Live Photo ein großartiges 12 Megapixel Foto. Dazu gehören jetzt aber auch die Momente vor und nach der Aufnahme, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Year, Happy Phone: Smartphone-Gewinnspiel bei GearBest

happy-year-happy-phone-gearbest

Beim chinesischen Online-Versandhandel GearBest.com gibt es aktuell unter dem Motto „Happy Year, Happy Phone“ ein Gewinnspiel, bei dem ihr einer der zehn Auserwählten sein könnt, die die beim Kauf eines der teilnehmenden Geräte ein weiteres Smartphone gewinnt. Diese Promotion geht dabei bis einschließlich zum 20. Januar, allerdings gibt es begrenzte Stückzahlen der zwölf zu kaufenden (...). Weiterlesen!

The post Happy Year, Happy Phone: Smartphone-Gewinnspiel bei GearBest appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4: iMessage unterstützt Live Photos

Mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus hat Apple die sogenannten Live Photos eingeführt. Apple kombiniert bei den Live Photos ein klassisches Foto mit einer kurzen Video- und Audiosequenz vor und nach dem eigentlichen Foto. So werden Fotos zum Leben erweckt.

live_photos_osx10114

OS X 10.11.4 bringt Live Photos Unterstützung

Bis dato war es etwas aufwendiger, um auf dem Mac Live Photos zu betrachten. Ihr konntet bislang nur Live Photos anschauen, wenn diese über die iCloud Photo Sharing Funktion geteilt wurden. Mit OS X 10.11.4 ändert sich dies. Vor wenigen Tagen wurde die OS X 10.11.4 Beta 1 als Download bereit gestellt. Zukünftig könnt ihr Live Photos auch mit iMessage betrachten und teilen. Bisher wurden auf diesem Wege nur starre Fotos angezeigt und die Video- und Audiosequenz wurde herausgeschnitten.

Genau wie auf dem iPhone werden Live Photos auf dem Mac auch mit einem kleinen Kreis gekennzeichnet. Diesen findet ihr in der unteren linke Ecke des Fotos. Öffnet ihr das Foto beispielsweise mit der Vorschau-App, so wird dieses zum Leben erweckt. Kopiert ihr allerdings das Foto auf den Desktop, so werden Video und Audio wieder abgeschnitten.

Die ersten Drittanbieter-Apps haben vor ein paar Wochen ebenso damit begonnen, Live Photos zu unterstütuen. Tumblr und Facebook haben den Anfang gemacht und den Support angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: 1 Milliarde US-Dollar im Dezember durch Spiele eingenommen

Der Dezember ist für den Handel der wichtigste Monat des Jahres. Dies gilt ebenso für Apple. Jedes Jahr erreicht das kalifornische Unternehmen kurz vor Weihnachten Verkaufsspitzen über alle Hardware-Sparten verteilt. Nach der Bescherung klettern dann die digitalen Verkäufe in die Höhe. Die App-Store-Analysten von Sensor Tower haben sich die digitalen Umsätze im Dezember 2015 genauer angesehen und kamen zu einem interessanten Schluss.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SAT-IP-Empfang per Apple TV

SAT-IP-Empfang per Apple TV

Eine deutsche Firma hat eine neue App vorgestellt, mit der Besitzer eines passenden Receivers Satellitenfernsehen auf die Multimediabox holen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschlüsselungs-Krieg: Neues Gesetz sieht Strafen von 2.500 USD pro Device vor

Verschlüsselungs-Krieg: Neues Gesetz sieht Strafen von 2.500 USD pro Device vor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

2016 wird für Apple ein interessantes Jahr. Ganz unabhängig von der aktuellen Lage am Aktienindex und der turbulenten China-Wirtschaft wird sich dieses Jahr entscheiden, ob Apple & Cook dem Druck […]

Der Beitrag Verschlüsselungs-Krieg: Neues Gesetz sieht Strafen von 2.500 USD pro Device vor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive: Kleine Updates für mehr Komfort bei der Nutzung

gogle-drive-optionenMit Google Drive hat Google eine kostenlose Online-Dateiablage im Programm, deren Funktions- und Leistungsumfang stetig ausgebaut wird. Auch dieses Jahr waren die Google-Entwickler bereits aktiv und haben sowohl an der zugehörigen iOS-App, als auch an der Google-Drive-Oberfläche für den Zugriff per Webbrowser gefeilt. Die aktuellen Verbesserungen der iOS-App richten sich vor allem an Besitzer aktueller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: 2015 Jede zweite Smartwatch von Apple

Apple Watch Thumb

Noch vor Kurzem berichteten wir über düstere Prognosen der Kollegen von Meedia, die Apple vor einem langen, langsamen Niedergang sahen. Ein Argument war unter Anderem der mangelnde Erfolg der Apple Watch, die sogar noch immer ein Flop werden könnte. Obwohl Apple bislang keine Verkaufszahlen nennt, scheint diese Entwicklung doch eher unwahrscheinlich.

Im Jahr 2015 war jede zweite verkaufte Smartwatch ein Gerät von Apple, insgesamt wurden 17 Millionen Smartwatches im vergangenen Jahr abgesetzt. Die Androidbasierte Plattform Android Wear performt bislang noch nicht, lediglich 10% der Geräte werden mit ihr ausgeliefert.
Ein Verkaufsargument könnte die vergleichsweise große App-Auswahl sein, rund 10.000 Anwendungen stehen für Apple Watch-Besitzer derzeit bereit. Zwar sind das rund 6.000 Apps mehr als für die Android-Uhren verfügbar sind, Vielen ist die Auswahl, aber auch die Optimierung auf den kleinen Bildschirm aber noch nicht groß genug.
Allgemein sagen etwa 30% der in der Studie befragten Personen, die planten keine Anschaffung einer Smartwatch, da sie den Nutzen eines solchen Gadgets nicht erkennen.
Tragt ihr eure Apple Watch täglich, mehrmals wöchentlich oder liegt sie schon wieder in der Schublade? Teilt eure Nutzungsgewohnheiten!

The post Märkte am Mittag: 2015 Jede zweite Smartwatch von Apple appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 2/16)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Kämpft Euch als Held durch die Reihen der Untergebenen eines düsteren Fieslings, um in diesem Retro-Spiel das Universum zu retten.

Venture Kid Venture Kid
(16)
0,99 € (universal, 20 MB)

venturekid_1

Sehr retro, sehr empfehlenswert: In dem Slot-RPG Tower of Fortune 3, dem Nachfolger von Teil 1 und 2, erforscht Ihr wie in alten Spielmaschinen einen mysteriösen Turm voller Gefahren.

Tower of Fortune 3 Tower of Fortune 3
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 35 MB)

RPG-Freunde sollten sich das neue Game Supra RPG II anschauen. In der magischen Welt der Ritter, Helden und Zauberer muss das Böse bekämpft werden.

Supra RPG II - The Demonic Realm Supra RPG II - The Demonic Realm
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 24 MB)

Ein Spiel rund um Coding und Programmier-Sprachen, wer knackt die Geheimnisse der Codes in diesem auf den ersten Blick verwirrenden, auf den zweiten Blick faszinierenden App-Game?

TIS-100P TIS-100P
Keine Bewertungen
3,99 € (iPad, 47 MB)

Ein atmosphärisches Geschicklichkeitsspiel im Stile alter, schwarzweißer Kurzfilme und Abenteuerromanen wie etwa denen von Jules Verne. Steuert ein Raketengeschoss um Hindernisse herum – bis zum Mond als Ziel.

Le Voyage Le Voyage
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 27 MB)

Stellt Euch in Punch Club harten Mann-gegen-Mann-Fights in der Boxarena, um Euren verstorbenen Vater zu rächen. Wenig Regelwerk, dafür aber umso mehr Körperaction.

Punch Club Punch Club
(7)
4,99 € (universal, 124 MB)

PipSpin ist ein neues Minispiel, bei dem Ihr einen Stab so um die eigene Achse drehen müsst, dass heranrauschende Kugeln ihn passieren können. Doch Vorsicht: Das wird schneller kompliziert, als Ihr denkt.

PipSpin PipSpin
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 22 MB)

Als Momoka erkundet Ihr hier vielschichtige Planeten-Level, springt über Asteroiden, kämpft in Schusswechseln gegen Bösewichte und vieles mehr.

Momoka: An Interplanetary Adventure
Keine Bewertungen
6,99 € (universal, 75 MB)

Das parodistische Jump’n’Run REC ist für einige Lacher gut. Hüpft als wild gewordener Aufnahme-Button aus Audio-Apps durch skurrile 2D-Level – Schwerkraft-Umkehrung inklusive.

REC REC
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 49 MB)

Bereits seit gestern im Store zu finden, trotzdem aber noch eine Erwähnung werd: Dieses abgedrehte Arcade-RPG, bei dem Ihr im Pokemon-Trainingsstil verschiedene Formen des Protagonisten aus Multiversen ausbildet und im Kampf einsetzt.

Pocket Mortys Pocket Mortys
(26)
Gratis (universal, 82 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Apple-Watch-Generation: Produktion soll bald anlaufen

Für das Frühjahr erwarten Insider die Ankündigung einer verbesserten Apple Watch. Neuesten Gerüchten zufolge soll die Testproduktion der Smartwatch Ende Januar anlaufen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linkpack: Link-Sammler für iPhone, Chrome, Dropbox und Web

linkpack-700Was macht ihr mit spannenden Links, die eventuell noch mal gebraucht werden könnten, eure gut sortierten Lesezeichen aber nur unnötig vollmüllen würden? Wer keine Lust hat für spezialisierte Webdienste wie zum Beispiel Pinboard zu bezahlen, kann einen Blick auf die Neuveröffentlichte Dropbox-Lösung Linkpack werfen. Linkpack sammelt interessante Web-Links direkt auf dem iPhone oder auch in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Broken Robots: putziges Puzzle kann kostenlos gespielt werden

Kleine, kaputte Roboter dürft ihr im heute neu für iOS erschienenen Puzzle Little Broken Robots (AppStore) reparieren.

Der Download der Universal-App von Dragon Army ist kostenlos. In einer laut Entwickler unbegrenzter Anzahl an Level müsst ihr die Schaltplatinen von kleinen Robotern wieder in Ordnung bringen. Insgesamt bietet das Spiel drei Modi: Normal, Advanced und Time.
Little Broken Robots iOSLittle Broken Robots iPhone iPad
In allen Modi fahren die kleinen und putzigen Roboter am Fließband heran und müssen einer nach dem anderen repariert werden. Denn ihre Schaltkreise sind ziemlich durcheinander bzw. komplett zerstört. Per Wischer müsst ihr alle Kabel auf der Hauptplatine wieder so anordnen, dass diese komplett bedeckt wird. Das ist aber wahrlich nicht so einfach, schließlich hat jedes Kabel nur eine bestimmte Länge.

Little Broken Robots bietet kniffligen Puzzlespass

Während das Finden der richtigen Lösung in den ersten Level des normalen Modus noch recht einfach ist, steigt mit zunehmender Spielfeldgröße und Kabellänge auch der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich an. Noch anspruchsvoller wird es im fortgeschrittenen Modus, bei dem noch weitere Elemente berücksichtigt und verkabelt werden müssen, und im Zeit-Modus, wo ihr in begrenzter Zeit möglichst viele Puzzle lösen müsst.
Little Broken Robots iOSLittle Broken Robots iPhone iPad
Jedes Level kostet euch einen Teil eurer Energie. Weiteres Einsatzgebiet sind Tipps, falls ihr mal nicht weiterkommt. Anfänglich bekommt ihr hiervon einen Haufen geschenkt, so dass ihr erst einmal eine ganze Weile knobeln könnt. Ist die Energie alle, könnt ihr über das Anschauen von Werbevideos neue erhalten. Außerdem gibt es neue Energie für Aufstiege und gelegentlich als Bonus fürs regelmäßige Starten des Spieles.

Stört euch die Energiebegrenzung bzw. die Werbung, könnt ihr das Energiesystem aber auch für 2,99€ via IAP komplett deaktivieren und dann so lange spielen, bis euch Little Broken Robots (AppStore) zum Halse heraushängt. Und das dürfte bei Puzzlefans durchaus eine Weile dauern, denn Little Broken Robots (AppStore) ist ein wirklich gelungener Genre-Vertreter.

Little Broken Robots iOS Trailer

Der Beitrag Little Broken Robots: putziges Puzzle kann kostenlos gespielt werden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Rabatte auf iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Die Telekom hat eine neue Rabattaktion für iPhones gestartet. Bis zum 24. Januar wird das iPhone 5s mit 32 GB Speicherkapazität (Partnerlink) im Tarif "MagentaMobil S mit Handy" (Laufzeit: zwei Jahre) für einen statt 179,95 Euro angeboten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activité Steel | Wearable meets elegance

Activité Steel | Wearable meets elegance
Im Vergleich zur Apple Watch handelt es sich bei der Armbanduhr Activité Steel von Withings „nur“ um einen Aktivitäts- und Fitnesstracker. Der aber nicht nur im Hinblick auf sein elegantes und zeitloses Design vielversprechend ist: Im Alltag trackt das Wearable zuverlässig Schritte, zurückgelegte Kilometer, verbrauchte Kalorien und analysiert sogar Schlafphasen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht der Nachtmodus von iOS 9.3 aus

15561-11948-160112-Night_Shift-l

Apple hat mit der neuen Software iOS 9.3 einen „Nachtmodus“ in das Betriebssystem integriert und damit auch eine neue Anzeigenform geschaffen. Apple verändert mithilfe der Software die Lichtgebung des Smartphones oder des Tablets, um das „schädliche“ Blaulicht in der Nacht zu deaktivieren. Damit wird die Produktion des Schlafhormones Melatonin nicht verzögert und man kann laut Experten deutlich besser einschlafen. Wie oben auf dem Bild sehr gut erkennbar ist, erhält der Bildschirm dadurch einen enormen Gelbstich.

Wir haben dies für euch natürlich schon ausprobiert (mit dem iPhone) und waren von dem Unterschied sehr überrascht. Natürlich ist es jetzt nach nur wenigen Tagen schwer festzustellen, ob wir deshalb früher oder besser eingeschlafen sind. Es ist aber so, dass speziell in den Morgenstunden, wenn wir aufstehen, das Display nicht so sehr in den Augen schmerzt, wie das herkömmliche Display. Man fühlt sich deutlich weniger geblendet. Das ist wahrscheinlich nicht Sinn und Zweck der Sache, aber für uns auch ein schöner Nebeneffekt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carrera verbessert wichtige Details der Race App für iPhone & iPad

Kurz vor Weihnachten haben wir über die Carrera-Bahn berichtet, denn auch das wohl bekannteste Wohnzimmer-Rennspiel kann man auch mit dem iPhone und iPad verbinden.

Carrera Race App

Das Angebot ist vollkommen fair: Statt sich Rundenzähler und Positionsanzeige für teures Geld einzeln zu kaufen, bietet Carrera mit seinem Bluetooth-Zubehör AppConnect eine günstige Möglichkeit an, das iPhone oder iPad als Zusatz-Bildschirm für die digitale Carrera-Bahn zu nutzen. Der Adapter kostet nur knapp 34 Euro (Amazon-Link) und ist blitzschnell eingerichtet, doch bislang hat uns die kostenlose Zusatz-App von Carrera nicht ganz so gut gefallen wie die alternative, aber kostenpflichtige Software SmartRace.

Gestern Abend hat Carrera ein Update für seine Race App (App Store-Link) veröffentlicht. Zunächst einmal scheint das ordentlich in die Hose gegangen zu sein: Die ohnehin nur durchschnittliche Bewertung ist aktuell noch niedriger und liegt nun bei nur noch eineinhalb Sternen. Leider gibt es noch keine ausführlichen Rezensionen, ich gehe aber davon aus, dass Abstürze der Race App für die schlechte Bewertung verantwortlich sind. Auf meinem iPad hatte ich das gleiche Problem, eine Neuinstallation der App hat aber schnell Abhilfe geschafft.

Race App bietet verbesserten Rennmonitor & Auto-Verwaltung

Mit dem Update der Race App hat Carrera zwei unserer Kritikpunkte aus der Welt geschafft. So wurde der insbesondere auf dem iPad sehr kleine Rennmonitor überarbeitet und ist insgesamt größer und damit besser ablesbar geworden. Außerdem werden mehr Daten angezeigt, unter anderem sieht man auch mit einem schnellen Blick, wie viel Sprit noch im Tank des Autos verfügbar ist.

Auch die Zuordnung von Fahrzeugen, Controller und Spieler war bislang noch nicht ganz optimal gelöst, auch hier hat Carrera die Race App noch einmal überarbeitet und bietet jetzt einen eigenen Bereich für Autos an. Dort kann man den Boliden Namen geben und ein Foto hinzufügen, was für die Navigation innerhalb der App sehr hilfreich ist.

Als Fazit für das optionale Zubehör AppConnect können wir genau wie vor ein paar Wochen festhalten: Für wenig Geld bekommt man deutlich mehr Komfort. Das wird jeder wissen, der bei seiner digitalen Carrera-Bahn schon mal versucht hat, Rundenanzahl und Tankgröße direkt an der Bahn einzustellen.

Der Artikel Carrera verbessert wichtige Details der Race App für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachtmodus aus iOS 9.3 auch für den Mac – so geht’s

iOS 9.3 fügt iPhone und iPad einen Nachtmodus hinzu. Auch am Mac könnt Ihr diesen nutzen.

Wenn es draußen dunkler wird, filtert der Nachtmodus automatisch blaues Licht aus den Bildschirm-Inhalten. Dadurch entsteht ein wärmeres Bild, welches die Augen schont. Die App f.lux ermöglicht diese Funktionalität auch am Mac oder PC.

Nachtmodus iOS 9.3

iOS Nachtmodus per App auf Mac

Die Anwendung erfreut sich schon längere Zeit großer Beliebtheit und kann kostenlos auf der Website der Macher geladen werden. Wenn es Probleme gibt, solltet Ihr Euch die FAQ durchlesen. In den Einstellungen der Anwendung könnt Ihr den Farbton, Zeiten und mehr einstellen.

Die iOS-Version von f.lux wurde im November von Apple aus dem App Store entfernt – iTopnews.de berichtete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 erreicht 75 Prozent-Marke

iOS 9 Thumb

Schnelle Entwicklung für Apples aktuellstes iOS-Betriebssystem: Das erst im September veröffentlichte iOS 9 erreichte bereits nach fünf Tagen die 50 Prozent-Marke und darf sich nun – nur wenige Monate später – über eine Gesamtverteilung von 75 Prozent freuen. Dabei beruhen die Daten, wie immer, auf einer Analyse der aktiven Geräte, die den App Store nutzen. 

Veröffentlicht hat Apple diesen Wert standesgemäß im Developer Center. So laufen mittlerweile drei von vier Geräten mit iOS 9. Ein Wert, der iOS 9 zum schnellsten verteilten Betriebssystem der Apple Unternehmensgeschichte macht.

iOS 9 Verbreitung

Profitiert hat Apple vor allem von den zahlreichen iPhone 6(s)-Verkäufen während des Weihnachtsgeschäfts – hier ist iOS 9 schon vorinstalliert! Neben den 75 Prozent unter iOS 9, laufen 19 Prozent der iOS-Geräte noch unter dem Vorgänger iOS 8. Weitere sieben Prozent laufen weiterhin mit einer älteren iOS-Version.

The post iOS 9 erreicht 75 Prozent-Marke appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abschied vom Werbemarkt: Apples iAds schlafen langsam ein

iadApp-Entwickler, die ihre Anwendungen werbefinanziert anbieten, können ein Lied von der schlechten Bestückung der von Apple verwalteten iAd-Anzeigen singen. Im Gegensatz zu Googles mobilen Werbebannern, werden die Reklame-Platzhalter von Apple oft nur unzureichend gefüllt, verweisen stellenweise auf sich selbst und sind, so der Branchen-Tenor, für die Werbetreibenden schlichtweg zu teuer. April 2010: Jobs stellt iAd […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontakte-App mit Scratchpad: „Interact“ im App Store für 4,99 Euro

Sollte die vorinstallierte Kontakte-App von Apple nicht ausreichen, ist seit heute eine gute Alternative im App Store verfügbar. Die App namens „Interact“ ist eine Erweiterung zu der bestehenden Anwendung, somit muss keine neue Datenbank, kein Account oder ähnliches erstellt werden. In der App gibt es einen Porträt-Modus und einen Landscape-Modus , wobei letzterer noch weitere Einstellungsmöglichkeiten bietet, beispielsweise das Erstellen von Gruppenchats.

Interact Kontakte App

Darüber hinaus wirkt die Funktion „Scratchpad“ sehr vielversprechend. Mit diesem Feature ist es möglich, aus losem Text einen Kontakt zu erstellen, was zum Beispiel für Email-Signaturen oder Kontaktdaten auf Websites sehr nützlich sein kann. So entfällt das einzelne Eintippen.

Die neuen Kontakte werden anschließend mit der bestehenden Datenbank synchronisiert, auf Wunsch natürlich auch via iCloud. Zudem wird 3D Touch, Sprachsteuerung und die Spotlight-Suche unterstützt.

Aktuell kostet die knapp 10 Megabyte große App 4,99 Euro. Wer sich die neue App herunterladen möchte, muss auf seinem Device mindestens iOS 9.1 installiert haben.

WP-Appbox: Interact - Do more with your Contacts! (4,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf 3TB ext. Festplatte, Yamaha Soundbar, iPhone-Zubehör, Thunderbolt 2 Dock und mehr

Auch der heutige Donnerstag bringt wieder zahlreiche neue Amazon Blitzangebote. Dabei hat sich Amazon für allerhand Produkte entschieden, die nur am heutigen Tag und nur für einen kurzen Zeitraum im Preis reduziert werden. Der Online-Händler berücksichtigt nahezu das gesamte Produktportfolio und senkt die Preise bei Produkten aus den Kategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Garten, Freizit und Co.

amazon140116

Das Motto des heutigen Tages lautet“ Angebote: Jeden Tag neue Deals – stark reduziert. Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.“

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will keine Werbung mehr verkaufen

Es wird gerne vergessen, aber auch Apple beteiligt sich am Werbegeschäft. Anders als andere Unternehmen ist Apples Werbenetzwerk iAd jedoch sehr restriktiv und gibt keine Nutzerdaten an Werbekunden weiter. Die Werbeindustrie hat wohl unter anderem aus diesem Grund nicht sehr viel Geld in iAd investiert. Apple will deshalb nun aus dem Werbemarkt aussteigen und hat angekündigt, iAd zu automatisieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.3 im Detail, Teil 1: Ein Sicherheitsschloss für Notizen

Für ein Systemupdate der zweiten Reihe bietet die kommende iOS-Version 9.3 einen ungewöhnlichen großen Umfang an Neuerungen . Sie reichen von einer Offensive im Bildungsbereich mit Multiuser-Unterstützung und „Classroom“-App über einen augenfreundlichen Nachtmodus bis hin zu einer Ausweitung der Funktionalität von 3D Touch bei den vorinstallierten Apple-Apps. MacTechNews.de gibt einen Überblick...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 9.56 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6s 64GB ohne Vertrag nur 777 Euro bei Redcoon!

iPhone 6s 64GB ohne Vertrag nur 777 Euro bei Redcoon! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple iPhone 6S mit 64 GB in space grau im Redcoon Supersale heute für 777 statt 854,96 Euro. Falls ihr noch nicht bei den üblichen iPhone 6s Angeboten zugeschlagen habt […]

Der Beitrag iPhone 6s 64GB ohne Vertrag nur 777 Euro bei Redcoon! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Apple verabschiedet sich aus dem Reklamegeschäft – ein bisschen

iAd: Apple verabschiedet sich aus dem Reklamegeschäft ? ein bisschen

Der iPhone-Produzent will angeblich künftig bei der Vermarktung und Kreation von Anzeigen nur noch mit Dritten zusammenarbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016 für Mac: Sicherheitsfix und neue Funktionen

Office 2016 für Mac: Sicherheitsfix und neue Funktionen

Nach Office 2011 hat Microsoft nun auch Office 2016 ein Security-relevantes Update verpasst. Zudem gibt's unter anderem einen neuen Vollbildmodus für Outlook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Panda Bonbonfabrik: Zu viele Süßigkeiten sind nichts für Kinder

Zu viele Süßigkeiten sind nichts für Kinder. In Dr. Panda Bonbonfabrik beschränkt man sich auf den digitalen Genuss.

Dr Panda Bonbonfabrik 1

Ich finde Kinder-Apps richtig spannend, auch wenn ich selbst noch keinen Nachwuchs habe. Manchmal wünsche ich mir, dass es früher auch schon so tolle Sachen gegeben hätte, wie man sie heute im App Store findet. Daher freue ich mich zumindest darüber, wenn ich tolle Apps entdecke und sie vorstellen kann, denn damit mache ich sicherlich das eine oder anderer eurer Kinder glücklich. Ganz frisch im App Store erschienen ist die Universal-App Dr. Panda Bonbonfabrik (App Store-Link), die für 2,99 Euro auf iPhone und iPad installiert werden kann und selbstverständlich auf In-App-Käufe verzichtet.In der großen Bonbonfabrik von Dr. Panda gibt es drei verschiedene Hallen, in denen Süßigkeiten hergestellt werden können: Schokolade, Kaugummi und Gummitiere. Laut Angaben der Entwickler gibt es über 60 verschiedene Süßigkeiten, die in der App gestaltet und hergestellt werden können. So viel habe ich in Dr. Panda Bonbonfabrik bislang noch nicht geschafft, einen ersten Eindruck habe ich mir aber verschaffen können.

Dr Panda Bonbonfabrik 2

Zunächst einmal ist es erneut beeindruckend, dass die Entwickler wie bei ihren anderen Apps quasi komplett auf Text verzichtet haben, was Kinder die Navigation innerhalb der App erleichtert. Dennoch ist die Altersempfehlung von sechs bis acht Jahren nicht zu unterschätzen, denn teilweise sind die Vorgänge in Dr. Panda Bonbonfabrik nicht zu unterschätzen.

So muss Gelatine geschmolzen und in Form gebracht, Kaugummi durch die Gegend geflippert oder Kuchen ausgeschnitten werden. Dabei können Kinder sogar etwas lernen, zum Beispiel die man verschiedene Farben miteinander mischt und daraus neue Farben entstehen.

Sehr witzig ist auch der Auftritt der drei Freunde, die die fertigen Süßigkeiten verspeisen möchten. Wirft man ihnen die Leckereien in den Mund, darf man sich auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen: Bei Chili-Gummitieren fängt der Mund an zu brennen, bei buntem Kaugummi verfärbt sich die Zunge. Quasi genau wie im echten Leben…

Dr Panda Bonbonfabrik 3

Der Artikel Dr. Panda Bonbonfabrik: Zu viele Süßigkeiten sind nichts für Kinder erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker liefert SDK für native iOS-Apps

FileMaker liefert SDK für native iOS-Apps

Entwickler können aus existierenden FileMaker-Datenbanken eigenständige Anwendungen für iPhone und iPad bauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder kommt die?? Richtig, Fastenzeit. Dieses Jahr wieder unter Motto: “Digitales Fasten” Also 6 Wochen kein:

  • Facebook

  • Twitter

  • Instagram

  • Diaspora
  • Peach (wenn es das noch gibt)

Ihr glaubt es kaum wie ich mich darauf freue. 6 Wochen “Internet-Urlaub”. Wer Bedürfnis hat kurz “Hallo, wie geht dir im digitalen Hinterland?” zu fragen, es gibt etliche Möglichkeiten mich zu erreichen. Ist ja kein “Internet-Fasten” </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach dem iPhone-Wasserkocher: Smarter bringt Kühlschrank-Kamera

smarterWeil wir gerade zufällig an den Twitter-Acocunt „Internet of Shit“ denken mussten, starten wir mit der Link-Empfehlung auf die nicht ganz erst gemeinte, dafür aber um so unterhaltsamere Twitter-Präsenz. In seinen regelmäßig veröffentlichten 140 Zeichen macht @internetofshit auf vernetzte Produkte aus der „Internet of Things“-Kategorie aufmerksam, die unseren Alltag nicht immer nur verbessern. Doch zurück […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angeblich an Time Warner interessiert

Time-Warner-Gebäude in New York

Der Medienkonzern, zu dem HBO, CNN und zahlreiche weitere Inhalteproduzenten gehören, soll wohl verkauft werden. Einem Bericht zufolge schaut Apples iTunes-Boss Eddy Cue genau hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X bringt Support für Live Photos in iMessage

Bisher konnten Live Photos nur auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus angezeigt werden.

Mit OS X 10.11.4, gerade erst als Beta 1 ausgegeben, ändert sich das. Mit der Desktop-Version von iMessage könnt Ihr Live Photos empfangen bzw. auch aus der Foto-App heraus senden.

livephotos_ios_1

Wer Live Photos noch nicht genutzt hat: Hier werden dem Foto drei Sekunden Video- und Audio-Aufzeichnung rund um das Motiv hinzugefügt. Live Photos lassen sich in der Foto-App als kurzes Video anschauen. Inzwischen unterstützt auch Facebook Live Photos. Wichtig: Unter OS X 10.11.4 müssen Live Photos zunächst in die Foto-App gezogen werden, um das Video zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echtholzcover für den Bose SoundLink mini I und II

Vielleicht seid ihr ja wie wir Besitzer und Nutzer eines SoundLink mini II von Bose. Prinzipiell sieht jedes Gerät wie das andere aus – wenn der Lautsprecher in Graphit und Silber erhältlich ist. Dennoch feht es dem kleinen Krafzwerg an etwas. Eine individuelle Anpassung kann mit folgendem Zubehör durchgeführt werden.

81rgUJFs5TL._SL1500_

Echtholzcover lautet das Zauberwort und macht aus eurem SoundLink mini II ein kleines, individuelles Unikat. Das Echtholzcover wird in Deutschland gefertigt, bestehht zu 100% aus Echtholz und kann schnell und einfach an dem Lautsprecher angebracht werden. Dabei bleiben alle Anschlüsse und Knöpfe ausgespart und sind somit weiterhin frei zugänglich.

Die Kombination aus Echtholz und Metallfinish verleiht dem Bose SoundLink einen markanten und charmanten Stil und lässt ihn dadurch noch hochwertiger und edler ansehen. Die Echtholzcover sind 100% passegenau für die zweite Generation des SoundLink mini und werden auf dem Gerät aufgeklebt.

81Z6QA05KxL._SL1500_

Das Cover kann auf Wunsch wieder rückstandslos abgenommen werden – da muss man sich keinerlei Gedanken machen. Erhältlich ist das Cover in unterschiedlichen Holzarten. Ihr habt hier die Wahl zwsichen Walnuss, Bambus, Zebrano, Mahagoni und und Kirsche. Jedes Cover ist für den Preis von ca. 24€ zu haben. Für die erste Version des SoundLink mini ist aufgrund des geänderten Stromanschlusses diese Version hier zu wählen.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 64 Gigabyte als Neuware zum Schnäppchenpreis

iPhone 6 mit 64 Gigabyte als Neuware zum Schnäppchenpreis

Wer auf der Suche nach einem neuen iPhone ist, aber nicht unbedingt die neueste Technik braucht, stattdessen lieber ein Schnäppchen macht, für den hat ebay heute ein tolles Angebot. Denn dort gibt es aktuell das iPhone 6 mit 64 Gigabyte ohne Simlock als Neuware für nur 599€.

Würdet ihr das Gerät direkt bei Apple bestellen, würdet ihr stolze 150€ mehr zahlen. Und auch bei anderen Shops zahlt ihr im Preisvergleich mindestens ca. 50€ mehr. Trotzdem habt ihr die Wahl zwischen allen drei Farben (Spacegrau, Silber, Gold) und erhaltet natürlich die volle Gewährleistung und Garantie. Das Angebot ist von kontramobile, einem bekannten und seriösen Shop bei ebay mit fast 100.000 und 99,6% positiver Bewertungen.

Das iPhone 6 reicht vollkommen

Wer auf die wenigen technischen Neuerungen des iPhone 6 (z.B. 3D Touch) verzichten kann, macht mit dem Vorgänger iPhone 6 nichts falsch. Die Hardware ist so schnell, dass sie auch in den nächten Jahren noch problemlos alle Herausforderungen in Sachen Apps, Spiele und Co stemmen dürfte. Und vergleicht man mal den Preis des iPhone 6s mit dem iPhone 6 Angebot bei ebay, liegt der Preisunterschied bei happigen 355€, die der Unterschied zwischen beiden Geräten unserer Meinung nach nicht wert ist. Wer ähnlich denkt und ein Schnäppchen machen will, sollte also unbedingt zuschlagen.

zu ebay

Der Beitrag iPhone 6 mit 64 Gigabyte als Neuware zum Schnäppchenpreis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps für Apple TV: CCC-TV verfügbar – M3U-Player kann nicht überzeugen

ip-television-apple-tvGut zwei Monate nach ihrer ursprünglichen Ablehnung durch Apple ist die CCC-TV-App des Chaos Computer Club nun im App Store für Apple TV erhältlich. Allerdings nur in einer zensierten Version, die Inhalte, die Apple zufolge „Unterstützung beim Hacken von Software und Sicherheitsmechanismen“ leisteten, wurden entfernt. Aber auch die zweite, ohne die kritisierten Inhalte veröffentlichte Version […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Outliner 2: Produktivitäts-App jetzt mit neuer Version für den Mac

Habt ihr die App Cloud Outliner im Einsatz? Ab sofort bieten die Entwickler eine überarbeitete Mac-Version zum erneuten Kauf an.

Cloud Outliner 2 mac

Cloud Outliner ist eine gute Produktivitäts-App, die im August letzten Jahres für iPhone und iPad in Version 2 vorgestellt wurde. Mac-Anwender mussten etwas länger warten, doch jetzt gibt es Cloud Outliner 2 (Mac Store-Link) neu im Mac App Store. Es handelt sich um eine neue Applikation, die erneut bezahlt werden muss. Der Preis beläuft sich auf 6,99 Euro und versteht sich als Einführungangebot.

Nach über drei Jahren Support für die erste Version, ist es durchaus verständlich, dass der Entwickler für die neue Version erneut zur Kasse bittet. Wie schon die Vorgänger-App widmet sich auch Cloud Outliner 2 dem Erstellen und Verwalten von Brainstormings, Outlines und Konzept-Erarbeitungen innerhalb eines als Aufgabenliste mit Häkchen zum Abhaken visualisierten Systems.

Übersichtliche Darstellungen aller zu erledigen Aufgaben

Die Projekte oder Ideen können dabei benannt und mit verschiedenen eingerückten Unterkategorien versehen werden. Auch unterschiedliche Farben, Sortierungs-Optionen, Notizen und individuelle Schriftgrößen sind möglich, um dem Nutzer möglichst viel Gestaltungsraum bieten zu können.

Cloud Outliner 2

Mögliche Anwendungsbeispiele für Cloud Outliner 2 können daher eine anstehende Urlaubsreise oder ein Umzug sein, für die man noch einige Dinge zu erledigen hat, ein neues berufliches Projekt, oder die ungefähre Strukturierung einer Abschlussarbeit an der Universität. Besonders praktisch: Die Inhalte werden über die iCloud synchronisiert, können auch bei Evernote eingebunden werden.

Cloud Outliner 2 verfügbt über viele Export-Funktionen

Fertige Entwürfe aus Cloud Outliner 2 können als PDF-Datei exportiert, aber auch als OPFM-Datei importiert und exportiert werden, zudem unterstützt die App einen Ausdruck via AirPrint, ein Weiterleiten des Entwurfs per E-Mail oder Messenger sowie ein Öffnen in Dritt-Apps. Wer sich mit dem hellen Layout der Anwendung nicht anfreunden kann, findet auch ein dunkles Farbschema in den Einstellungen von Cloud Outliner 2. Ob man allerdings gewillt ist, für eine eher optisch überarbeitete Variante der bewährten Anwendung nochmals aktuell 6,99 Euro auszugeben, sollte jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Wer Cloud Outliner erst einmal testen möchte, kann zur kostenlosen Vorgängerversion greifen. Auf iPhone, iPad und Mac müsst ihr auf den Abgleich via iCloud und Evernote verzichten, auch der Export von Entwürfen ist nicht möglich.

Der Artikel Cloud Outliner 2: Produktivitäts-App jetzt mit neuer Version für den Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

! Mein Sprechender Hund PRO – Virtuelles Haustier

Mein Sprechender Hund PRO ist ein Welpe, den Sie lieben werden. Laden Sie dieses lustige Spiele herunter und spiele Minispiele oder Anzieh-Spiele mit dem lustiger Hund.

Wenn Sie kein echtes Haustier haben können, sind virtuelle Haustiere die richtige Wahl für Sie und der sprechender Hund Charlie ist bereit zu spielen! Dieses lustige Spiel ist eine Kombination aus Anzieh-Spiele und Tierspiele, weil der Welpe ein virtuelles Haustier ist. Das Spiel ist einfach, deshalb gehört es zu den Spiele für Kinder.

Dieses lustige Spiele gehört ebenfalls zu den Spiele für Mädchen und Spiele für Jungen, aber das ist noch nicht alles! Sie können Anzieh-Spiele mit dem Welpen spielen aber man kann auch seine Möbel ändern. Sprechende Katze ist lustig, aber sprechender Hund ist interessanter! Hunde und Welpen sind eine Menge Spaß mit zu spielen. Laden Sie Mein Sprechender Hund herunter und spielen Sie Hundespiele mit diesem lustiger Hund!

◆ SPIELEIGENSCHAFTEN ◆

▸ Sprechen Sie mit Charlie und er wird alles, was Sie sagen, in einer lustigen Stimme wiederholen
▸ Spiele machen das Hündchen hungrig, deshalb sollten Sie ihn füttern
▸ Der lustiger Hund liebt Schmutz, so dass Sie ihn auch baden müssen
▸ Spiele Anzieh-Spiele mit den Welpen. Wählen Sie Ihr Lieblings-Outfit und anderes Hundezubehör und passen Sie die Möbel auf die neue Oberfläche an
▸ Hören Sie dem Hund zu, wie er Klavier spielt
▸ Spielen Sie Fangen mit Charlie oder lauschen Sie dem Hundegebell
▸ Charlie muss auch manchmal schlafen
▸ Ändere Levels, wenn Sie genügend Punkte haben
▸ Spiele Mini-Spiele mit Charlie

Hinweis: Sie können diese Hunde Spiel spielen und Punkte sammeln, um Levels aufzusteigen. Wenn Sie mit dem Hündchen genug spielen, erreichen sie einen höheren Level. Auf manchen Level können Sie Geschenke bekommen, die Ihnen in diesem Tier Spiele helfen. Außerdem enthalten alle Zimmer Energie, die nach einiger Zeit durch das Spiel mit dem Hund aufgeladen werden muss, indem Sie sich um ihn kümmern.

Coole Spiele für Kinder und sprechende Tiere wird Sie auf jeden Fall zum Lachen bringen. Das Spiel ist gut für die Kreativität der Kinder, weil es Anzieh-Spiele hat. Außerdem fördert es die Praxis der Hand-Auge-Koordination mit vielen Minispielen, die es bietet. Tier Spiele haben noch nie mehr Spaß gemacht, also downloaden Sie dieses lustige Spiel und genießen!

◆ MINI SPIELE ◆

FLIEGENDER HUND

Lassen Sie den Welpen laufen und sammeln Sie viele Lebensmittel, und versuchen Sie so lange wie möglich am Leben zu bleiben. Lassen Sie Ihr Hund als Vogel fliegen und stellen Sie sicher, dass er um alle Hindernisse kommt.

FALLENDE LEBENSMITTEL 

Bewegen Sie ihren Hund, damit Sie so viele Lebensmittel wie möglich erhalten. Stellen Sie sicher, dass er keine faulen Lebensmittel isst, weil das, das Spiele beendet. 

HUND vs. KATZE

Der Hund hat die Katze zu einem Duell herausgefordert. Tippen Sie auf den Bildschirm, so dass der größere über den kleineren springt. Wenn sie abstürzen, verlieren Sie! 

HUND VS. SPIKES

Halten Sie Ihren Welpen auf dem Bildschirm in Bewegung, aber stellen Sie sicher, dass er nicht die Zacken berühren. Wenn er das tut, oder zu niedrig fällt, endet das Spiel.

HUND HÜPFEN

Lassen Sie den Welpen höher und höher springen. Stellen Sie sicher, dass er nicht durchfällt!

SCHERE, STEIN, PAPIER

Spielen Sie das Spiel mit Charlie und schauen Sie, wer mehr Glück hat.

Hundespiele und sprechende Tiere sind eine Menge Spaß, vor allem wenn man sie mit einem solchen lustiger Hund wie Charlie spielt. Spiele Anzieh-Spiele, Mini-Spiele, steige Level auf und vieles mehr in diesem coole Spiele für Jungen und Mädchen. Laden Sie Mein Sprechender Hund PRO herunter und kommen Sie mit Charlie auf sein Abenteuer!

WP-Appbox: ! Mein Sprechender Hund PRO - Virtuelles Haustier (4,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stoppt eigenständige iAd-Vermarktung

Rund sechs Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple iAd vorgestellt hat. Mit iAd wollte Apple seinen Entwicklern eine einfache Möglichkeit mit an die Hand geben, wie diese ihre kostenlosen Apps monetarisieren können. Apple war von den damaligen mobilen Werbeformen nicht überzeugt und wollte ein eigenes Werbenetzwerk aufbauen. Dabei trat Apple als Vermittler zwischen Werbetreibenden und Entwicklern auf und behielt 30 Prozent des Umsatzs für sich. Zwar hat Apple sein Werbenetzwerk in den letzten Jahren in weiteren Ländern gestartet und die Leistungen und Möglichkeiten verbessert, so richtig durchgesetzt haben sich iAds nicht.

iads_einfuehrung

Apple stoppt eigenständige iAds-Vermarktung

Wie Buzzfeed berichtet, beendet Apple die eigenständige iAd-Vermarktung. Augenscheinlich hat Apple gemerkt, dass es sich nicht lohnt, weitere Energie in die Vermarktung zu stecken und diese über einen besseren Weg abzuwickeln. Dies deutete sich bereits im vergangenen Jahr an, als Tim Cook dokumentierte, dass iAd nur einen sehr geringen Teil des Apples Geschäfts ausmacht.

Mehrere Insider berichten, dass Apple die eigenständige iAd-Vermarktung stoppt und stattdessen auf eine automatisierte Plattform setzt. iAds bleiben weiter erhalten, lediglich die Art und Weise wie Apple involviert ist, wird geändert. Eine Quelle wird wird wie folgt zitiert „Es ist einfach etwas, was wir nicht gut können“. Gemeint ist die Kreation, der Verkauf und das Verwaltten von Werbung.

Das bisherige iAd-Verkaufsteam wird aufgelöst und die iAd-Plattform wird so aktualisiert, dass Werbetreibende ihre Werbung direkt über diese verkaufen können. Publisher, die diesen Weg nutzen, erhalten zukünftig 100 Prozent der Einnahmen. Die Umstellung soll schon in Kürze bekannt gegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Live-Fotos werden bald in iMessage unterstützt

os-x-el-capitan-logo-610x365

Apple hat mit dem iPhone 6S eine neue Art der Fotografie eingeführt und sogar Facebook hat auf diesen Trend schon reagiert und ermöglicht es Live-Fotos direkt auf Facebook zu posten. Apple hat aber versäumt, diese Funktion auch unter iMessage zu integrieren und so konnte man bis jetzt keine Live-Fotos über den eigenen Messenger ansehen. Dies hat Apple aber nun behoben und möchte mit der neuesten Version von OS X diesen Fehler beheben. Apple hat zwar erst die erste Beta-Version veröffentlicht, aber das Versenden von Live-Fotos funktioniert schon sehr gut.

Ein Trend, der funktioniert
Wenn man sich die verschiedenen Plattformen ansieht, die jetzt schon Live-Fotos unterstützen, könnte diese Form der Fotos wirklich zu einem langlebigen Trend werden. Wir selbst haben Live-Fotos auch im Einsatz, sind aber noch nicht zu 100% davon überzeugt. Apple hat hier sicherlich noch viel Potential und man kann davon ausgehen, dass dieses Potential mit den nächsten iPhone-Modellen weiter ausgereizt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ankommen: Neue App für Flüchtlinge demnächst auch für iOS

ankommen-fMit der gestern neu vorgestellten Smartphone-Applikation „Ankommen“ bietet sich jetzt die erste Smartphone-Applikation für Flüchtlinge an, die nicht von freiwilligen Helfern, sondern von offiziellen Stellen entwickelt und angeboten wird. Das Gemeinschaftsprojekt vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Goethe-Institut und dem Bayerischen Rundfunk (BR) positioniert sich als „Wegbegleiter für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will keine iAd-Kampagnen mehr entwickeln

Mit Apple Pay, Apple TV, Apple Watch, der IBM-Kooperation, HomeKit und dem "offenen Geheimnis" in Form des Apple Car erschließt sich Apple zahlreiche Märkte, die bei richtiger Strategie lukrative Umsätze versprechen. Dagegen war iAd seit seinem Start ein Fehlschlag, weswegen Apple einem neuen Bericht zufolge das Werbenetzwerk für kostenlose iOS-Apps nur noch als Schnittstelle fortführen will. Z...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Momoka: neues Plattform-Adventure als Premium-Download

Momoka: An Interplanetary Adventure (AppStore) ist ein heute neu für iOS erschienenes 2.5D-Plattform-Adventure.

Die Universal-App stammt von Felwig Games und ist eine echte Premium-App. Nach dem 6,99€ teuren Download kommen keine weiteren Kosten durch In-App-Angebote auf euch zu oder wird die Spielzeit durch Werbeeinblendungen oder Wartezeiten unterbrochen. Das ist aus unserer Sicht als Fans klassischer Geschäftsmodelle schon einmal ein dicker Pluspunkt. Auf den ersten Blick erinnert Momoka: An Interplanetary Adventure (AppStore) an Titel wie Swordigo (AppStore) und Soosiz (AppStore). In Low-Poly-Grafik schlüpft ihr in die Rolle der Heldin Momoka, die keine geringere Aufgabe hat als das Sterben der Sonne zu erkunden und bestenfalls auch zu verhindern. Denn sonst ist eure Heimat Haruto dem Untergang geweiht.

Damit dies nicht passiert stürzt ihr euch mit der weiblichen Heldin in ein großes Abenteuer, in dem es das Sonnensystems zu erkunden gilt. Dabei trefft ihr auf den vielen Planeten, die ihr komplett umrunden könnt, auf viele Gefahren wie riesige Spinnen und andere Monster sowie hinterhältige Fallen, aber auch auf viele hilfreiche Dinge wie Schlüssel und Waffen, zahlreiche Personen, die euch mit ihren Anweisungen und Kommentaren weiterhelfen, sowie zu erkundene Geheimnisse. So eröffnen sich nach und nach immer neue Wege und Möglichkeiten, ihr könnt Türen öffnen und Hindernisse beseitigen, um weiter im Spiel und seiner Geschichte voranzukommen.

Momoka bietet klassisches Gameplay

Ihr könnt zwischen naheliegenden Planeten hin- und herspringen (Achtung, leichte Gefahr eines Drehwurms und von Schwindelgefühlen…), weiter entfernte Orte erreicht ihr mit eurem Raumschiff. Die Steuerung in Momoka: An Interplanetary Adventure (AppStore) erfolgt klassisch über zwei Pfeile unten links zum Laufen sowie Buttons unten rechts zum Springen und weitere Aktionen wie den Einsatz eurer mitgeführten Waffen. Das klappt alles wunderbar, zumal ihr alternativ auch einen MFi-Controller einsetzen könnt. Weiteres Highlight ist die Synchronisation des Spielstandes zwischen iPhone und iPad sowie Apple TV, für das das Spiel ebenfalls verfügbar ist, via iCloud.

Wer gerne umfangreiche und komplexe Platform-Adventures spielt und Titel wie Swordigo (AppStore) und Co mag, der dürfte an Momoka: An Interplanetary Adventure (AppStore) gefallen finden. Gelungener Genre-Vertreter aus Indie-Entwicklung als Premium-Download, der vielleicht etwas günstiger sein könnte und leider nicht in deutscher Sprache lokalisiert ist.

Der Beitrag Momoka: neues Plattform-Adventure als Premium-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.4 bringt Live-Photo-Unterstützung auf den Mac

Mit iOS 9 - genauer gesagt dem iPhone 6s - brachte Apple eine neue Funktion für die Aufnahme von Bildern ins Spiel. Die Rede ist von Live Photos. Während Apple eine umfassende Unterstützung des neuen Formats für seine Betriebssysteme ankündigte, wurde insbesondere die Mac-Kompatibilität vorerst wenig beachtet. Mit der kürzlich erschienen Beta zu OS X 10.11.4 hat sich dieser Umstand allerdings geändert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype-Gruppenanrufe aus Outlook für iOS arrangieren

Skype - Logo

Microsoft hat Skype für iOS aktualisiert. Das Update auf Version 2.1.3 macht das Einrichten von Gruppenanrufen zu Terminen zu einem Kinderspiel. Wer in Outlook für iOS einen Termin einrichtet, der muss fortan nur noch einen Schieberegler bewegen und kann das Event so vorbereiten, für einen Gruppenanruf via Skype. Ein weiteres Tippen genügt, um dann mit (...). Weiterlesen!

The post Skype-Gruppenanrufe aus Outlook für iOS arrangieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tesla-CEO Elon Musk: Apple Car ist ein "offenes Geheimnis"

Das Apple Car oder "Project Titan", so der Codename, soll sich seit zumindest über einem Jahr in Entwicklung befinden. Apple selbst hält sich wie üblich zwar sehr bedeckt, viele Experten sind sich jedoch einig – da kommt etwas auf uns zugerollt. Nun äußerte sich auch Tesla-CEO Elon Musk zum kolportierten Apple Car. Gegenüber der BBC sprach er von einem "offenen Geheimnis", dass Apple an einem konkurrierenden Elektroauto arbeite.

Zwar hat er keine genaueren Insider-Informationen, sofern er...

Tesla-CEO Elon Musk: Apple Car ist ein "offenes Geheimnis"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-App „beyondFoto“ kurzfristig kostenlos

by500Die erst im Januar in den App Store gestartete Foto-Applikation „beyondFoto“ lässt sich momentan ohne Bezahlung laden und verzichtet auf den bislang angegebenen Verkaufspreis von 99 Cent. „beyondFoto“ bringt mehrere Werkzeuge zur Bildbearbeitung mit, von denen die Optionen aktuelle Aufnahmen um Text zu erweitert und mehrere Bilder im Overlay-Modus ineinander verschmelzen zu lassen, zu den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Chromebooks iPads den Rang im Bildungsmarkt ablaufen

Dass abgespeckte Computersysteme wie Googles Chromebook zu einer ersthaften Gefahr für vollwertige Notebooks vom Schlage des MacBook Pro werden, ist weniger wahrscheinlich. Im Bildungsbereich hingegen wildern Chromebooks in jenem Revier, das Apple traditionell als sehr wichtigen Markt ansieht. Vermehrt entscheiden sich Schulen und Bildungseinrichtungen dazu, statt auf iPads lieber auf Chromeboo...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd: Apple zieht sich aus seinem Werbegeschäft zurück

In Kürze dürfte sich Apple aus dem iAd.Werbegeschäft zurückziehen.

Vermutlich beendet Apple bald das iAd-Programm, mit dem Entwickler kostenlose iOS-Apps monetarisieren konnten. Ein anonymer Informant sagte gegenüber Buzzfeed, dass Apple intern festgestellt habe, man sei „einfach nicht gut darin“,  selbst Werbung bereitzustellen.

Apple wird iAd wohl in die Hände der Publisher legen und nicht mehr als Vermittler tätig. Entwickler müssten sich dann wieder komplett selbst um Werbeeinnahmen kümmern.

iad_groß

Natürlich fallen dann auch die bisherigen 30 Prozent Anteile für Apple an verkauften iAd-Werbeplätzen weg. Doch dieser Verlust wird zu verkraften sein: Das 2010 von Steve Jobs vorgestellte iAd-Programm warf nie viel Geld ab. Mehr als rund fünf Prozent des mobilen Werbemarkts waren nie drin.

Deutliche Mehrarbeit für Entwickler

Dafür müssen Entwickler, die bisher auf iAd setzten, bald einiges an Mehrarbeit auf sich nehmen. Kundenakquise, die Serverkosten für das Werbehosting und mehr übernahm bisher Apple. Viele werden aber natürlich auch zu anderen Anbietern wie Google AdMob wechseln.

Schlussstrich vielleicht schon diese Woche

Dies sollte aber bald geschehen, denn BuzzFeed berichtet, dass iAd bereits diese Woche zu einem Ende kommen könnte. Mitarbeitern seien schon Abfindungszahlungen angeboten worden – eine weitere interne Apple-Quelle erklärt in dem Bericht sogar, es sei verwunderlich, dass Apple diesen Schritt erst jetzt mache.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhielt 1.938 US-Patente im Jahr 2015

Apple hat im letzten Jahr sage und schreibe 1.938 US-Patente erhalten. Wer meint, das sei viel: Der iPhone-Hersteller steht damit erst auf Platz 11. Das geht aus einer Statistik hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Ganz oben auf Platz eins steht IBM mit stolzen 7.355 Patenten, die irgendwann eingereicht und 2015 dann bestätigt worden sind. Auf dem zweiten Platz folgt Samsung mit 5.072 Patenten.

patent

Das Jahres-Ranking stammt von IFI Claims Patent Services. Die Liste fasst die 50 wichtigsten Konzerne zusammen, die sich in einem Jahr auf dem Gebiet aktiv gezeigt haben. Die Sammlung beruht auf Daten der US-Patentbehörde USPTO, sie beschränkt sich somit auf die Vereinigten Staaten.

Mit einem winzigen Abstand von nur 18 Einträgen hat Konkurrent Microsoft mit 1,956 Patenten die Erfindernase leicht vorn, Microsoft liegt auf Platz 10, einen Platz vor Apple. Dessen Patentausstellungen sind sogar leicht zurück gegangen, und zwar um 3 Prozent gegenüber 2014. Damals hatte Apple 2.003 Patente erhalten.

Knapp 300.000 Patente insgesamt

Insgesamt, das heißt für alle Firmen und Personen zusammengenommen waren im zurückliegenden Jahr 298.407 solche Dokumente ausgestellt worden, ein Rückgang um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr, so berichtet IFI Claims Patent Services. Dieser Einbruch 2015 stellt gleichzeitig den ersten Knick in der Statistik dar. Seit 2007 war die Zahl der Ausstellungen kontinuierlich angestiegen.

Nach IBM und Samsung auf den ersten beiden Plätzen folgen Canon, Qualcomm, Google, Toshiba, Sony, LG Electronics und Intel, die damit alle vor Microsoft und Apple liegen. Unter den Top 50 sind auch zwei deutsche Unternehmen: Bosch auf Platz 25 mit 1.142 Patenten und Siemens auf Platz 32 mit 1.011 Patenten. Ansonsten füllen vor allem US-amerikanische und japanische Firmen die Liste.

Patente – ein Blick in die Zukunft

Patentschreiben zu lesen ist meist kein großes Vergnügen, sondern eher eine überaus trockene Angelegenheit – sie sind schwer verständlich geschrieben, langatmig und zum Teil auch sehr allgemein formuliert. Aber sie geben dem geduldigen Leser doch einen Eindruck davon, in welche Richtung sich ein Konzern möglicherweise entwickeln möchte, welche neuen Technologien er vielleicht bald ausprobiert oder auch – das kommt ebenfalls vor – werden durch Patente bereits existierende Produkte und Konzepte legitimiert. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iAd: Apple zieht sich zurück

Apple iAd: Apple zieht sich zurück auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple iAd soll in seiner aktuellen Form eingestellt werden und Publisher sollen mehr Verantwortung übernehmen.

Der Beitrag Apple iAd: Apple zieht sich zurück erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guess the translation

Wusstest du, dass das Durchschnittsvokabular für das Sprechen im Alltag mit Muttersprachlern aus 300-500 Wörtern besteht? Wusstest du auch, dass jemand, der eine Fremdsprache fließend beherrscht selten mehr als 1000 Wörter im Alltag benutzt? Die App gibt dir die einmalige Möglichkeit spielerisch 500 Wörter der 4 meistgesprochenen Sprachen der Welt zu lernen. Du kannst Wörter lernen, indem du sie hörst oder siehst. Jedes Wort wird mit einem Bild-Tipp ergänzt, welches dir hilft sich das Wort visuell einzuprägen. Auf diesem Wege können sogar Kinder, die gerade Lesen in ihrer Muttersprache gelernt haben, Wörter einer Fremdsprache lernen. Erweitere deinen Sprachhorizont mit unserer App!

WP-Appbox: Guess the translation (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 Milliarde Dollar Umsatz mit Games: App Store mit neuem Dezember-Rekord

Erfahrungsgemäß ist der Dezember mit einer der lukrativsten Monate für Apple. Mit dem Release neuer Geräte, landen viele dann auch recht zeitnah unter dem Weihnachtsbaum. Neue Geräte bedeutet aber auch einen Anstieg der Spiele Downloads. Auch hier scheint der Dezember ein recht guter Monat zu sein. Die Analyse-Experten von Sensor Tower haben sich die Umsätze des vergangenen Monats einmal genauer angeschaut. Den Zahlen zufolge, konnte App Store allein im Dezember und nur durch den Verkauf von Spielen fasst eine Milliarde US-Dollar umsetzen. Ein neuer Rekord.

appsalat

Im Vergleich zum November 2015 (847 Millionen US-Dollar) konnte der App Store die Spiele-Umsätze noch einmal um 18 Prozent steigern. Weltweit wurden in diesem einen Monat 614 Millionen Spiele geladen. Im November waren es ebenfalls beachtliche 510 Millionen. Allein in den USA wurden im Dezember 179 Millionen Games aus dem App Store geladen. Zu den Top 5 der am meisten in den USA heruntergeladenen App Store Games gehören Piano Tiles 2, Cut The Rope 2, Monument Valley, Temple Run 2 und Geometry Dash Meltdown.

Zu den umsatzstärksten Games in den USA und dem Rest der Welt zählen Clash of Clans und Game of War mit eingespielten 59,7 Millionen US-Dollar und 31,7 Millionen US-Dollar. Die Zahlen können sich insgesamt durchaus blicken lassen. Sensor Tower hat hierfür auch noch einmal entsprechende Grafiken veröffentlicht.

Sensor Tower

sensor Tower

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WordPress: „get_post_meta()“ – der Sonderfall 0

Wordpress - Logo

WordPress speichert alle zusätzlichen Metadatenfelder in der Datenbank als Daten des Typs longtext, egal ob man Zahlen oder Text speichert. Trotzdem gibt es den merkwürdigen Sonderfall „0“, der Funktionen ohne eine angepasste Gelingensbedingung lahmlegen kann. Aus Schaden wird man klug, heißt es. Da ich die gesamte letzte Nacht damit verbracht habe, herauszufinden, warum ein eigens (...). Weiterlesen!

The post WordPress: „get_post_meta()“ – der Sonderfall 0 appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Pit: neuer Endless-Runner von Ketchapp Games

Mit The Pit (AppStore) hat Ketchapp Games am heutigen Spiele-Donnerstag sein nächstes Highscore-Game für iOS veröffentlicht. Der Download ist wie immer kostenlos und werbefinanziert.

Genauer beschrieben ist The Pit (AppStore) ein kleiner Endless-Auto-Runner. Von schräg hinten beobachtet ihr ein kleines Wesen, wie es eine endlose Ebene entlangläuft. Die ist natürlich, wie sollte es anders sein, mit zahllosen Gefahren wie Dornen, Sägeblättern und vielem mehr gespickt.
The Pit iOSThe Pit iPhone iPad
Denen gilt es natürlich möglichst zahlreich und lange auszuweichen, denn bereits beim ersten Kontakt ist ein Lauf vorbei. Dafür könnt ihr per Bildschirmberührung quasi im Boden versinken, um unter Hindernissen durch zu laufen. Hebt ihr den Finger wieder hoch, macht ihr einen Sprung, ein zweiter Tapp sorgt für einen Doppelsprung.

Wer unterwegs noch fleißig Münzen sammelt, der kann weitere Figuren freischalten. Und wer gerne kleine Endless- und Auto-Runner spielt, der findet mit The Pit (AppStore) einen weiteren Genre-Vertreter als Gratis-Download im AppStore vor. Ganz spaßig und hübsch anzuschauen, aber es gibt definitiv auch bessere.

Der Beitrag The Pit: neuer Endless-Runner von Ketchapp Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage auf OS X lernt den Umgang mit Live Photos

Die Anzeige und Abspielmöglichkeit der Bewegtbildfotos, welche iPhone 6s und 6s Plus erstellen können, finden mit OS X 10.11.4 ihren Weg auf das Mac-Betriebssystem . Wie die am Montag freigegebene Entwickler-Beta enthüllt, kann die Desktop-Version der Nachrichten-App bald Live Photos sowohl empfangen als auch aus der Fotos-App heraus senden. Bisher werden solche Kurzvideos von der App noch in u...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Produktion ab Januar 2016

Apple Watch 2: Produktion ab Januar 2016 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Apple Watch 2 soll ab Januar 2016 von Quanta Computer produziert werden.

Der Beitrag Apple Watch 2: Produktion ab Januar 2016 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kochen, Yoga, Programmieren: Die Telekom verschenkt Online-Kurse

telekom-megadealDie Telekom verschenkt im Rahmen ihrer Aktion MegaDeal der Woche gerade zehn Online-Videokurse auf der Fortbildungsplattform Udemy. Der Beschreibung zufolge ist das Angebot ausschließlich für MagentaEINS und Telekom Mobilfunk-Kunden gültig, zumindest aktuell scheint diesbezüglich aber keinerlei Nachweis erforderlich. Sie wollten schon immer mal lernen, wie man eine Webseite programmiert? Ihre Fotografie Kenntnisse verbessern und Yoga […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming: Soundcloud schließt Lizenzvertrag mit Universal Music

Musik-Streaming: Soundcloud schließt Lizenzvertrag mit Universal Music

Die Berliner Musik-Plattform kooperiert nun mit einem weiteren großen Musikkkonzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaßiges Partyspiel „King of Opera“ im Gratis-Angebot

Das aktuell kostenlose King of Opera solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Das Partyspiel sorgt immer für gute Unterhaltung.

King of Opera

King of Opera (App Store-Link) begleitet uns jetzt schonen seit Dezember 2012. Das Multiplayer-Spiel für bis zu 4 Spieler ist richtig gut gemacht und wird heute kostenlos angeboten. Der sonst 3 Euro teure Download ist für iPhone und iPad verfügbar, aber vor allem auf dem Apple Tablet ist King of Opera eine Wucht. Der Download ist 134 MB groß und für die neusten iPhone-Generationen optimiert.

Auch wenn es seit knapp zwei Jahren keine neuen Inhalte mehr gibt, ist King of Opera auf dem neusten Stand der Technik und macht immer noch sehr viel Spaß. King of Opera könnt ihr alleine gegen Computergegner spielen, viel lustiger ist das Spiel allerdings mit insgesamt vier Spielern an einem Gerät. Das Ziel des Spiel des es, die Gegner mit einem eigenen runden Opernsänger aus der Arena zu befördern. Die Spielfiguren drehen sich ständig im Kreis, mit einem Klick auf das Display können sie nach vorne laufen.

King of Opera für iPhone & iPad kostenlos

Das klingt eigentlich relativ einfach, doch nicht immer schafft ihr es den Gegner von der Bühne zu stoßen. Pro Spiel werden mehrere Runden gespielt, am Ende gewinnt derjenige, der am längsten im Scheinwerferlicht singen konnte – die Punkte werden immer in der eigenen Ecke angezeigt. Ab einer gewissen Zeit macht man es überlegenen Spielern aber nicht einfach: Der letztplatzierte Sänger wird irgendwann automatisch etwas stärker, um es auch mal ins Scheinwerferlicht zu schaffen.

King of Opera 2

Zusätzlich gibt es weitere und spaßige Spielmodi. In „Santa-Trubel“ schlüpft man in ein Weihnachtskostüm und singt um die Wette, in „Pinguinrutsche“ ist die Bühne vereist und dadurch deutlich schwieriger zu begehen. In der Abprall-Arena stehen am Rand der Bühne weitere Figuren, die ein Herunterfallen im schlimmsten Fall verhindern.

King of Opera zählt einfach zu den besten Party- und Multiplayer-Games im App Store. Auch die Bewertungen mit viereinhalb Sternen können sich sehen lassen. Der Titel verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und kann nur noch für kurze Zeit kostenlos erworben werden. Bitte zuschlagen.


(YouTube-Link)

Der Artikel Spaßiges Partyspiel „King of Opera“ im Gratis-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Watch sei mit dir: Neuartige Steuerung mit Gesten

Wie im Film: Studenten steuern mit Watch-Gesten Drohnen und Hue-Lampen.

Die neuartige Steuerung ist das Ergebnis einer Forschungsreihe der Chung Hsing-Universität Taiwan. Mithilfe der Ortungsfunktionen der Apple Watch sowie dem integrierten Gyroskop mit Accelerometer steuern die Studenten eine Parrot-Drohne nur mit Bewegungen eines ausgestreckten Arms – Star Wars-Effekt inklusive.

watch_drohne

Im unten gezeigten Video wird die Technik anschließend detailliert erklärt. Neben den Drohnen haben die Studenten auch Apple Watch-Gesten für Philips Hue-Leuchten entwickelt: Zweimal klatschen in der Nähe der Lampe schaltet sie ein und aus, in die Luft gezeichnete Buchstaben färben sie ein, beispielsweise resultiert ein „R“ in einer roten Farbe.

Patentiertes Software-Framework in Planung

Die Firma hinter dem Projekt, PVD+, will bald ein Patent für die Steuerung anmelden und sie dann Entwicklern anbieten, wie appleinsider berichtet. Das Framework soll die Watch mit HomeKit-fähigen Geräten verbinden können, also auch Fernsteuerungen für Thermostate, Roboterspielzeuge und ähnlichem ermöglichen. Darth Vader könnt Ihr so zwar noch nicht vernichten, aber immerhin…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Plus: Bestes Smartphone 2015 laut AnTuTu

iPhone 6s Plus: Bestes Smartphone 2015 laut AnTuTu auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple iPhone 6s und das 6s Plus haben sich als beste Smartphones 2015 im AnTuTu-Benchmark gezeigt.

Der Beitrag iPhone 6s Plus: Bestes Smartphone 2015 laut AnTuTu erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monkeyrama

Affen + Explosionen + Bananen = ?
112 Ebenen der Aktion mit vielen verschiedenen Physik-basierte Rätsel und Challenge-Modi!

Merkmale
– 4 einzigartige Affen-Arten!
– 4 schöne Episoden!
– 112-hand-gestaltete levels!
– Alle neuen CHALLENGE-Modi!
– Ranglisten und Erfolge!
– 3 zusätzliche Bomben Affen alle 30 Minuten, wenn Sie nicht weiterkommen auf einer Ebene!

WP-Appbox: Monkeyrama (Kostenlos*, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachrichten-App auf dem Mac bekommt mit OS X 10.11.4 „Live Photos“-Unterstützung

hundDie am Montag für Entwickler freigegebene erste Vorabversion von OS X 10.11.4 erweitert die Möglichkeiten beim Umgang mit Live Photos auf dem Mac. Die mit den neuen iPhone-Modellen geknipsten, bewegten Bilder können künftig auch in der Nachrichten-App auf dem Mac betrachtet oder darüber verschickt werden, ohne dabei ihre Animation zu verlieren. Bislang lassen sich Live […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2 soll in Testproduktion gehen

Apple Watch

Es ist nicht mehr lange hin, bis Apple wahrscheinlich im März eine Keynote abhalten wird, auf der der Konzern die neue Apple Watch 2 vorstellen wird. Aus diesem Grund sind nun Informationen durchgesickert, wonach Apple bereits Ende Januar mit der Testproduktion der Apple Watch 2 beginnen möchte. Man hat sich für den gleichen Fertiger wie bei der Apple Watch 1 entschieden und will auch in Zukunft beim Hersteller bleiben. Fest steht, dass Apple in diesem Jahr die Verkaufszahlen weiter steigern muss und dies nur über einen eingespielten Zulieferer funktioniert.

Nicht viel bekannt
Leider gibt es über die Apple Watch nur sehr wenig Gerüchte und auch Informationen. Anscheinend soll Apple an weiteren Variationen arbeiten und auch an weiteren Armbändern. Heiß gehandelt wird auch die Integration einer FaceTime-Kamera. Dies wird aber nicht viele Käufer hinter dem Ofen hervorlocken – Apple benötigt hierzu etwas mehr als nur ein paar neue Farben, Formen und Features. Apple versucht die Geheimhaltung wirklich sehr hoch zu halten und kann daher auch sehr gut mit der Konkurrenz spielen. Branchen-Beobachter und Analysten blicken auf jeden Fall gespannt auf den März-Event, da sich hier auch wieder Vieles entscheiden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook fordert: Auf Hintertüren in Verschlüsselung verzichten

Am letzten Freitag gab es ein Treffen zwischen Regierungsvertretern, den Geheimdiensten und Technik-Konzernen im Weißen Haus in Washington, D.C. Die Regierung wollte sich die Unterstützung der Unternehmen im Kampf gegen den Terror zusichern. Es ging vor allem um Verschlüsselung und die Nutzung der sozialen Medien.

tim_cook_keynote

Entgegen anders lautenden Erwartungen soll die Zusammenkunft durchaus konstruktiv gewesen sein. Einige Unternehmensvertreter haben sich anschließend optimistisch über eine engere Zusammenarbeit geäußert. Doch es gab wohl auch kritischere Stimmen. Eine davon: Apple-Chef Tim Cook. Er soll von der Regierung das strikte Bekenntnis zur sicheren Verschlüsselung gefordert haben.

Eigentlich hätten die US-Geheimdienste gern, dass Konzerne wie Apple ihre Produkte, die sie auf den Markt bringen, ein bisschen unsicherer machen. Das heißt beispielsweise, bei verschlüsselten Verbindungen dem Staat die Möglichkeit einzuräumen, die Daten auch unverschlüsselt sehen zu können.

Nach einem Bericht von The Intercept kritisierte Tim Cook dieses Vorhaben. Er soll stattdessen von den Regierungsvertretern ein striktes Bekenntnis zur starken Verschlüsselung verlangt haben. Denn jede Hintertür, die in einer Software eingebaut wird, könne auch, so Cook, von den echten Bösewichten genutzt werden.

Regierung antwortet: Balance zwischen Freiheit und Sicherheit finden

Gegenwind bekam Tim Cook von der Generalstaatsanwältin Loretta Lynch. Sie sagte, so The Intercept, man müsse eher versuchen, die richtige Balance zwischen dem Schutz der Privatsphäre und der nationalen Sicherheit zu finden. Dieses Verhältnis werde in der Verwaltung fortwährend diskutiert und ausgelotet, so Lynch. Das Problem der Strafverfolgung ist, dass natürlich auch die bösen Terroristen auf Verschlüsselungsprogramme setzen. So heißt es in einem Info-Schreiben, das vor dem Treffen an die Teilnehmer ausgeteilt worden war.

Tim Cook hat in dieser Hinsicht schon ein bisschen Erfahrung mit der US-Regierung gesammelt. Vor knapp einem Jahr sprach er auf dem Cybersecurity-Treffen im Weißen Haus ebenfalls zu diesem Thema. Später bekräftigte er wiederholt Apples Beharren auf der sicheren Verschlüsselung – eine Garantie, die er den Kunden auf jeden Fall geben will, schreie Washington noch so laut.

Im Kern beruht Apples Verschlüsselungsverfahren darauf, dass die Nutzer die alleinige Kontrolle über ihre jeweiligen Schlüssel haben. Apple kann so wenig auf die Daten zugreifen wie jeder andere auch. Das ärgert natürlich die Strafverfolger genauso wie die Terroristenjäger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teufel Aureol Real: Toller On-Ear-Kopfhörer für nur 66,66 Euro

Teufel-Produkte sind recht preisstabil. Heute gibt es bei eBay allerdings ein gutes Angebot.

Teufel Aureol RealUpdate am 14. Januar 2016: Heute gibt es den Kopfhörer Teufel Aureol Real bei eBay für nur 66,66 Euro (eBay-Link). Damit ist der Kopfhörer nochmals etwas günstiger als beim letzten Angebot. Verfügbar sind die Farben schwarz, schwarz/rot, weiß und gold.

Wer sein Weihnachtsgeld direkt umsetzen möchte, kann heute einen Blick auf den reduzierten  Kopfhörer Teufel Aureol Real werfen. Der Kopfhörer von Teufel wird bei eBay für nur 69,99 Euro angeboten. Der Preisvergleich liegt bei 99 Euro.

  • Teufel Aureol Real für 69,99 Euro (eBay-Link) – Preisvergleich: 80 Euro
  • Teufel Aureol Real in schwarz für 69,99 Euro auch bei Amazon (Amazon-Link)

Zum Lieferumfang zählen neben dem Kopfhörer ein Transportbeutel und einem normalen 3,5 Millimeter Klinkenkabel mit 1,3 Metern Länge auch ein 3-Meter-Kabel mit 6,3 Millimeter Klinkenkabel, mit dem ihr den Teufel Aureol Real Zuhause an die HiFi-Anlage anschließen könnt. Wichtig: Beide Kabel lassen eine Fernbedienung und ein Mikrofon zur Musiksteuerung und Telefonieren mit dem iPhone vermissen.

Gute Testberichte für den Teufel Aureol Real

Wer darauf verzichten kann bekommt mit dem Teufel Aureol Real aber einen sehr guten und klanglich tollen Kopfhörer, der bei den bisherigen Käufern gut ankommt. Bei über 500 Bewertungen gibt es für den Kopfhörer durchschnittlich 4,2 von 5 möglichen Sternen. Wenn ihr euch vorab über Stimmen zur Klangqualität klicken wollt, könnt ihr jedenfalls auf zahlreiche ausführliche Rezensionen zurückgreifen. Einen ausführlichen Testbericht in deutscher Sprache könnt ihr zum Beispiel bei IGN lesen. Dort kommt der Teufel Aureol Real sehr gut weg. Unter anderem wird dort das mit nur 180 Gramm sehr geringe Gewicht des Kopfhörers gelobt. Im Fazit heißt es dann:

“Wer bisher eher warme Kopfhörer gewohnt war, wird sich zwar etwas umgewöhnen müssen, am Ende können die Teufel Aureol Real aber gerade mit ihrer Präzision und dem verhältnismäßig weiten Klangbild überzeugen. Und es ist gerade die Betonung der Höhen, die die Real auch zu einer guten Wahl beim Spielen macht. Vor allem, wenn es auch auf feinere akustische Details ankommt, fühlen sich die Aureol Real durchaus noch wohl und sorgen für eine mehr als brauchbare Ortung auch von kleineren Geräuschen.”

Der Artikel Teufel Aureol Real: Toller On-Ear-Kopfhörer für nur 66,66 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückzug: Apple verzichtet künftig auf iAd-Einahmen

Vor sechs Jahren startete Steve Jobs die iAds. Eine Werbeplattform, die – von Apple verwaltet – den Entwicklern die Möglichkeit gibt, kostenfreie Applikationen zu monetarisieren. Apple hat dabei stets mit den Werbetreibenden zusammen gearbeitet und im Gegenzug 30 Prozent der Einnahmen eingestrichen. Nun zieht sich der Konzern aus dem Geschäft zurück.

Apple, so die aktuellen Gerüchte des US-Klatschportals Buzzfeed, wird sich künftig nicht mehr mit als Vermittler zwischen Werbetreibende und Entwickler stellen. Stattdessen müssen beide Seite ihr Geschäft selbst über die iAd-Plattform regeln – so wie es optional bei Apple News bereits möglich ist. Im Gegenzug behält Apple auch nicht mehr die zuvor eingestrichenen 30 Prozent ein, sondern gibt 100 Prozent der Erlöse an die "Publisher" weiter.

Somit spielt das iAd-Geschäft künftig keine Rolle mehr. Ähnliches hat Eddy Cue bereits in seinem WSJ-Interview zu Protokoll gegeben. Demzufolge soll der Umschwung bereits in den nächsten zwei Monaten abgeschlossen sein.

Mr. Cue said he was surprised by the extent to which publishers call on Apple to handle ad sales. He said Apple has accelerated the development of its iAd network and expects to launch a self-service ad-buying platform in the next two months to help increase ad spending.

"Wir sind einfach nicht gut darin"

Grund für den Rückzug ist offenbar das interne Eingeständnis, dass die Werbeplattform nie so richtig aus ihren Kinderschuhen kam: "Wir sind einfach nicht gut darin", wird eine Quelle zitiert. Die Öffnung des Netzwerk ist nun zumindest ein großer Schlag gegen Google, die ebenfalls Entwicklern Werbung ermöglichen.

While iAd itself isn’t going anywhere, Apple’s direct involvement in the selling and creation of iAd units is ending. “It’s just not something we’re good at,” one source told BuzzFeed News. And so Apple is leaving the creation, selling, and management of iAds to the folks who do it best: the publishers. Apple is phasing out its iAd sales force entirely and updating the iAds platform so that publishers can sell through it directly.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktionsstart der Apple Watch 2 steht angeblich kurz bevor

Gerüchte um ein Apple-Event im März gibt es inzwischen schon seit einigen Wochen. Angeblich sollen dann nicht nur das iPhone 6c mit 4"-Display und das iPad Air 3 das Licht der Welt erblicken, sondern auch die zweite Generation der Apple Watch. Bringt man diesen Zeitrahmen mit dem Anfang der Woche in einer ersten Betaversion erschienenen iOS 9.3 in Verbindung, könnte dies tatsächlich so kommen. Die finale Version des Updates dürfte im März vorliegen und ermöglicht dann unter anderem auch das Verbinden mehrerer Apple Watches mit ein und demselben iPhone. Legt also ein Besitzer einer Apple Watch der ersten Generation gleich die neueste Version nach, könnte er problemlos beide Uhren weiterbenutzen.

Ebenfalls passend zu den Gerüchten berichtet die chinesische Commercial Times (via MacRumors) aktuell, dass der Start der Massenproduktion für die Apple Watch 2 kur bevorstehen soll. Demnach laufen bei Apples Fertigungspartner Quanta aktuell noch Testläufe, sollten diese jedoch keine größeren Probleme mehr zu Tage fördern, würden schon bald die ersten Geräte vom Band laufen. Dann übrigens angeblich auch inklusive einer FaceTime-Kamera, die Videotelefonie vom Handgelenk aus ermöglichen soll. Als weitere Neuerungen und Verbesserungen werden ein autarkes WLAN-Modul, verbesserte und zusätzliche Sensoren, sowie mehr Unabhängigkeit vom iPhone gehandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlook (iOS) App integriert Skype Funktionalität (Meetings)

AppStore Die aktuelle Outlook App für iOS hat in der Version 2.1.3 im AppStore die Funktionen Erstellung von Meetings Teilnahme an Meetings integriert. Hintergrund ist sicherlich der stetige Anstieg durchgeführter Meetings im geschäftlichen Alltag und die Tatsache, dass Skype im Kontext von Microsoft den beruflichen Alltag beflügelt. Weiterhin hat Microsoft am Design der Outlook App geschraubt um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Bluelounge CableBin, die Kabel-Tonne für Ordnungsfanatiker

Bluelounge CableBin im Test. Unter fast jedem Schreibtisch findet sich ein hässlicher Knäuel aus Kabeln, Netzteilen und Steckdosenleisten. Wer dieses Monster bestmöglich bändigen will, setzt auf eine Kabelbox. Ein besonders unauffälliger Kandidat: Die CableBin von Bluelounge.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Venture Kid: spaßiger Retro-Platformer von FDG Entertainment

Der deutsche Entwickler und Publisher FDG Entertainment aus München ist heute mit seinem Retro-Action-Platformer Venture Kid (AppStore) untern den iOS-Neuerscheinungen vertreten und lädt zu einer kleinen Zeitreise. Der Download der Universal-App kostet schmale 99 Cent und – so viel sei schon einmal verraten – lohnt sich…

In dem an den Klassiker „Bomber Man“ erinnernden Gameplay steuert ihr den kleinen Helden Andy durch 9 gefährliche Level. Denn der böse Dr. Teklov ist dabei, eine geheime Superwaffe zu bauen, was nichts Gutes bedeuten kann. Also sollte er schleunigst aufgehalten werden…
Venture Kid iOS Game
Aber wie es nun einmal bei Action-Platformern so ist, ist der Weg zum Bösewicht weit und mit zahllosen Gefahren gespickt. Abgründe wollen überwunden und viele verschiedene Feinde im Akkord aus dem Weg geräumt oder umgangen werden, was wahrlich nicht so einfach ist. An dieser Stelle möchten wir vor allem das Leveldesign des Spieles loben, das uns neben der coolen Pixel-Grafik besonders positiv aufgefallen ist.
Venture Kid iPhone iPad Spiel
Die Steuerung ist wie das ganze Spiel, das übrigens komplett deutschsprachig und ohne irgendwelche In-App-Angebote daherkommt, ganz klassisch umgesetzt. Andy kann über zwei Pfeile im Bildschirmbereich unten links nach rechts und links gelotst werden. Rechts gibt es zwei Buttons zum Springen und Einsetzen eurer Waffe. Außerdem könnt ihr hierüber auch verschiedene PowerUps wie einen Boomerang, mit dem ihr Boni aus Verstecken einsammelt, oder eine Sanduhr zum Einfrieren der Gegner einsetzen. Diese könnt ihr in den einzelnen Level einsammeln und dann im richtigen Moment verwenden.

Venture Kid ist eine Download-Empfehlung!

Neun Level klingt nicht allzu viel, doch die abwechslungsreiche Spielzeit, die ihr mit Venture Kid (AppStore) verbringen könnt, ist trotzdem nicht schon nach wenigen Minuten vorbei. Denn die einzelnen Level bestehen aus zahlreichen Räumen, an deren Ende auch noch ein fieser Endgegner wartet. Zudem gibt es auch noch zwei Schwierigkeitsgrade (Normal und Schwer). Ihr habt insgesamt nur 4 Leben (können durch versteckte Herzen wieder aufegefüllt werden). Sind diese aufgebraucht, geht es zurück zum letzten Checkpoint. Bei 3 Fehlversuchen insgesamt sogar zurück zum Levelanfang – ziemlich klassisch also.
Venture Kid iPhone iPad Spiel
Wer gerne klassische Action-Platformer im Retro-Gewandt spielt, der hat heute eine Aufgabe: Venture Kid (AppStore) laden und Spaß haben!

Der Beitrag Venture Kid: spaßiger Retro-Platformer von FDG Entertainment erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlümpfe Epic Run: Nur für hartgesottene Fans

Ubisoft hat mit Rayman bereits bewiesen, dass kostenlose Jump’n’Runs durchaus Spaß machen können. Mit Schlümpfe Epic Run macht das Unternehmen einen großen Schritt zurück.

Schlumpfe Epic Run 2

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich als Kind immer ziemlich gerne die Schlümpfe geschaut habe. Anscheinend gibt es die kleinen blauen Freunde immer noch, ansonsten hätte es dieses Spiel wohl auch nicht in den App Store geschafft: Schlümpfe Epic Run (App Store-Link). Obwohl: Nachdem ich die Universal-App für iPhone und iPad bereits vor dem offiziellen Start ausprobieren konnte, kann ich an dieser Stelle festhalten: Schlümpfe Epic Run hätte es im App Store nicht unbedingt gebraucht.

Schlümpfe Epic Run ist ein Jump’n’Run mit rund 100 einzelnen Leveln, in denen man zahlreiche Hindernisse und Gefahren überwinden, befreundete Schlümpfe befreien und viele Münzen einsammeln muss, um alle drei Sterne zu kassieren. Die Steuerung ist denkbar einfach: Ein Fingertipp auf das Display genügt, um den Schlumpf hüpfen zu lassen, mit einem weiteren Fingertipp kann man unterschiedliche Spezial-Aktionen durchführen. Den Schwierigkeitsgrad von Schlümpfe Epic Run würde ich als unterdurchschnittlich bezeichnen.

Einfache Steuerung, überladene Menüs

Schlumpfe Epic Run 3

Das ein Jump’n’Run mit einer so einfachen Steuerung funktionieren kann, hat Ubisoft bereits mit Rayman bewiesen. Gerade deswegen verstehe ich aber nicht, warum man Schlümpfe Epic Run zu einem solchen Freemium-Spiel hat vorkommen lassen. So gibt es beispielsweise verschiedene Währungen: Energie, die für jeden Versuch eingesetzt werden muss. Münzen, mit denen man zusätzliche Gegenstände kaufen kann. Diamanten, die die Rettung in höchster Not sein können. Und später auch noch Blätter, die man wiederum gegen Münzen eintauschen kann. Hinzu kommen zahlreiche Geschenke, tägliche, wöchentliche und sogar monatliche Belohnungen. Schlümpfe Epic Run wirkt einfach vollgestopft – wer soll da noch durchblicken?

Dass man Energie, Münzen und Diamanten für In-App-Käufe im Wert von bis zu 49,99 Euro kaufen kann, brauche ich an dieser Stelle wohl gar nicht mehr erwähnen. Aber Ubisoft kommt euch netterweise einen Schritt entgegen: Wer sich über Facebook mit Freunden verbindet und gegen sie antritt, bekommt Gratis-Energie. Apples Game Center sucht man in Schlümpfe Epic Run stattdessen vergeblich.

Tolle Aufmachung von Schlümpfe Epic Run ist nicht alles

Schlumpfe Epic Run 1

Und auch sonst wirft Schlümpfe Epic Run zu viele Fragen auf: Zwar finde ich es ganz witzig, dass man nach und nach bekannte Gesichter aus dem Schlümpfe-Universum freischaltet, aber was bitte sollen Begleiter, Ringe und Artefakte? Anstatt spannende Level mit tollen Herausforderungen zu kreieren, hat man das Spiel einfach mit irgendwelchen unwichtigen Dingen vollgepumpt.

Richtig klasse wird es, wenn man als Spieler die Ambition hat, ein Level perfekt zu absolvieren und beispielsweise alle Schlümpfe befreien oder alle Münzen einsammeln will. Wenn man nach dem ersten Anlauf einen erneuten Versuch startet, kommt es durchaus vor, dass das Level plötzlich komplett anders gestaltet ist.

Abschließend möchte ich aber doch noch ein Lob für Schlümpfe Epic Run aussprechen: Die grafische Aufmachung und der Soundtrack passen zum Thema und sorgen für eine ansprechende Atmosphäre. Umso enttäuschter bin ich, dass Ubisoft die beliebten Charaktere nicht in ansprechender Qualität in den App Store gebracht hat.

Der Artikel Schlümpfe Epic Run: Nur für hartgesottene Fans erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Punch Club: einmal fühlen wie Rocky Balboa…

Gute Simulationen/Tycoons gibt es wenig im AppStore. Mit Punch Club (AppStore) von Entwickler Lazy Bear Games und Publisher tinyBuild ist der AppStore heute um einen Titel reicher geworden.

Der Download der IAP-freien, komplett deutschsprachigen und mit drei Speicherplätzen bestückten Universal-App kostet 4,99€ und versetzt euch in die Rolle eines jungen Boxers, der zum einen vor einer verheißungsvollen Karriere steht und zum anderen den Mord an seinem Vater, den er als kleiner Junge miterleben musste, rächen will. In cooler Retro-Pixelgrafik lotst ihr ihn Tag für Tag durch die Spielewelt mit seinen verschiedenen Schauplätzen und müsst entscheiden, wie der Tag am sinnvollsten genutzt werden kann.
Punch Club iOS
Im Fitnesstudio die Grundlagen wie Stärke, Geschick und Ausdauer verbessern, in einem Übungskampf das Können unter Beweis stellen oder doch besser zur Arbeit gehen, um ein paar Dollar für Einkäufe zu verdienen. Denn ein leerer Magen trainiert und kämpft nicht gerne. Aber auch Dates mit Frauen und Prügeleien auf der Straße können zu eurem Alltag gehören, die euch aber schnell auf die schiefe Bahn bringen. Dann heißt es im Knast die eigene Reputation wieder herstellen und in illegalen Kämpfen seinen Mann zu stehen.
Punch Club iPhone Game

Punch Club: ein hungriger Boxer ist kein guter Boxer

Immer im Auge behalten solltet ihr die vier Eigenschaften wie Hunger und Energie eures Boxers. Neigt sich eines dem Ende zu, solltet ihr dringend eine Mahlzeit einlegen oder eine Mütze Schlaf nehmen, um wieder fit für die nächsten Taten und den kommenden Tag zu sein. Denn nur ein gesunder und satter Boxer kann Leistung bringen, Kämpfe gewinnen und sich in der Rangliste und der Gunst eures Managers nach oben boxen. Dabei könnt ihr euch zum einen beim Training und der Entwicklung eures Boxers für verschiedene Kampfstile entscheiden als auch vor jedem Kampf festlegen, mit welchen der anfänglich noch sehr bescheiden Eigenschaften bzw. Fähigkeiten ihr euren Boxer in den Ring schicken wollt.
Punch Club iPad Simulation
Während der einzelnen Runden im Ring seid ihr dann zum Zuschauen verdammt und könnt beobachten, wie sich euer Boxer schlägt. In den Pausen zwischen den Runden könnt ihr die Taktik anpassen, um den Ausgang des Kampfes zu beeinflussen – hoffentlich zu euren Gunsten. Denn nur durch Siege kann euer Boxer wirklich in seiner Karriere vorankommen

Wer gerne Simulationen und Tycoons spielt oder schon immer mal in die Haut eines Boxer-Nobodys wie Rocky Balboa schlüpfen wollte, um zum besten und berühmtesten Boxer aller Zeiten zu werden, kann dies im neuen Punch Club (AppStore) nun tun. Wir haben in den letzten Tagen bereits einige Zeit mit dem Spiel verbingen dürfen und hatten unseren Spaß. Aber eines sei gleich gesagt: der Weg auf den Box-Olymp ist weit, steinig und ziemlich lang…

Der Beitrag Punch Club: einmal fühlen wie Rocky Balboa… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple löst angeblich sein iAd-Team auf und übergibt die Plattform an Verlage

Erinnert sich eigentlich außer den Entwicklern noch jemand an iAd? Ich muss gestehen, dass selbst ich Apples Ansatz zur Integration von Werbung in Apps und andere Produkte nicht mehr so recht auf dem Schirm hatte. Mit großem Tamtam und hohen Ambitionen gestartet, fristet iAd inzwischen maximal noch ein Nischendasein. Dies hat nun offenbar auch Apple eingesehen und will dem Angebot in Kürze den Stecker ziehen. Dies zumindest berichten aktuell die Kollegen von BuzzFeed und berufen sich dabei auf eine Apple-Quelle, die mit den Worten "It's just not something we're good at." zitiert wird. Nach dieser Erkenntnis will Apple sein iAd-Team offenbar auflösen und die gesamte Plattform an Verlage, etc. übergeben, also an Leute, die sich mit der Materie besser auskennen, als es Apple wohl jemals tun wird. Ein weiterer Vorteil ist dabei, dass so der 70/30-Split mit Apple entfällt und dadurch 100% der Umsätze bei den Verlagen landen.

Für den Nutzer dürfte sich dennoch nicht viel ändern. iAd wird wohl auch weiterhin am Markt bleiben, wenn auch in einer veränderten Form. Vor allem innerhalb von Apps und in der neuen Apple News App werden wir also auch weiterhin Werbung im gewohnten Format antreffen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Venture Kid: Neuer Retro-Platformer schlägt für kleine 99 Cent im App Store auf

Alle Freunde von pixeligen Jump’N’Run-Games können sich im neuen Spiel Venture Kid von FDG Entertainment so richtig austoben.

Venture Kid 2 Venture Kid 1 Venture Kid 3 Venture Kid 4

Venture Kid (App Store-Link) zählt zu einer der Neuerscheinungen am heutigen Donnerstag und lässt sich als Universal-App zum kleinen Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung nimmt auf dem Gerät etwa 26 MB des Speicherplatzes ein und kann auch in deutscher Sprache absolviert werden – wohl maßgeblich durch die Tatsache, dass Venture Kid von FDG Entertainment aus München in den App Store gebracht wurde.

Wir konnten den Retro-Platformer Venture Kid bereits vor der Veröffentlichung im App Store anspielen und waren begeistert von der sehr einfach gestalteten, aber sehr gut reagierenden Steuerung dieses actionreichen Jump’N’Run-Spiels. Auch grafisch hat Venture Kid einiges zu bieten: In zwei verschiedenen wählbaren Schwierigkeitsstufen fühlt man sich gleich an alte NES-Zeiten mit Mario Bros. und anderen Kultgames erinnert.

Als Gamer schlüpft man in die Rolle des kleinen Helden Andy, der sich gegen den hinterhältigen Dr. Teklov zur Wehr setzen muss. Letzterer ist im Begriff, eine geheime Waffe zu bauen, die er in seiner großen Festung versteckt hält. Andy muss es in insgesamt neun großen Levelwelten mit allen Schergen Dr. Teklovs aufnehmen, darunter mächtige Boss-Gegner wie Raubtiere, Geister oder verrückte Motorradfahrer.

Acht Power-Ups für den Protagonisten in Venture Kid

Damit es im Spielverlauf nicht langweilig wird, kann der Protagonist Andy kleine Power-Ups, von denen es derer acht gibt, einsetzen, die er immer wieder entlang seines Weges findet. So gibt es unter anderem eine Sanduhr, die beim Auslösen sämtliche Gegner für einen kurzen Zeitraum einfrieren lässt. Zudem versprechen die Entwickler neben einem authentischen NES-Look auch viele kleine, verborgene Bereiche im Spiel, die es zu finden und zu entdecken gibt.

Zusammenfassend gehört Venture Kid damit definitiv zu den besseren Retro-Platformer-Games im deutschen App Store. Um euch abschließend einen ersten Eindruck vom Gameplay zu verschaffen, könnt ihr euch das 30-sekündige Video auf YouTube ansehen, das bei der Kaufentscheidung von Hilfe sein kann.

Der Artikel Venture Kid: Neuer Retro-Platformer schlägt für kleine 99 Cent im App Store auf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und 6s Plus boomen im wichtigen Markt China

Das chinesische Ministerium für Informationstechnologie hat eine Grafik über verkaufte Smartphones veröffentlicht.

Diese Daten aus einem der wichtigsten Märkte für Apple zeigen eindeutig, dass „Nicht-Android Smartphones“ wie iPhone 6s und iPhone 6s Plus im 4. Quartal 2015 stark zugenommen haben. Unter diese Kategorie fallen mit etwa 90 Prozent Anteil so gut wie nur iPhones. Die Anzahl der verkauften Geräte ist von 15 auf 24 Millionen angestiegen.

iPhone Verkaufe China

iPhone-Verkäufe stark angestiegen

Insgesamt sollen Android-Geräte zwar 81 Prozent ausgemacht haben, es sind aber weniger als im Quartal zuvor (82,5 Prozent). Systeme, die weder mit iOS noch Android laufen, also Windows, Blackberry, Tizen & Co. machen gerade einmal 2,5 Prozent der Verkäufe aus, wie Fortune berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Venture Kid“, „Punch Club“, „Momoka“, „Tower of Fortune 3“, „The Pit“ uvm.

Willkommen zum zweiten Spiele-Donnerstag des Jahres 2016. Während letzte Woche zwar recht viele, aber nur wenig tolle Spiele erschienen sind, dreht sich das Neuerscheinungen-Karussel der iOS-Spiele heute schon etwas schneller. Diese neuen Spiele für iPhone und iPad sind in den vergangenen Stunden neu im AppStore erschienen…

-i13564-Der deutsche Entwickler und Publisher FDG Entertainment aus München ist heute mit seinem Retro-Action-Platformer Venture Kid (AppStore) unter den iOS-Neuerscheinungen vertreten. Der Download der Universal-App kostet schmale 99 Cent und – so viel sei schon einmal verraten – lohnt sich…-v10468-

-i20148-Mit Punch Club (AppStore) von Entwickler Lazy Bear Games und Publisher tinyBuild ist heute ein neuer Box-Manager/Tycoon-Game im AppStore erschienen. Die Im Retro-Look gehaltene Universal-App ist IAP-frei und kostet 4,99€. Mehr Infos folgen in Kürze.-v10469-

-i20111-Eine weitere Premium-Erscheinung des heutigen Tages ist Momoka: An Interplanetary Adventure (AppStore) von Felwig Games. Die Universal-App ist ein intergalaktisches Platform-Adventure und macht auf den ersten Blick einen tollen Eindruck!-v10470-

-i20114-Mit Tower of Fortune 3 (AppStore) hat Game Stew den dritten teil seiner beliebten Retro-Slot/RPG-Spielereihe veröffentlicht. Der Download der Universal-App kostet 2,99€.-gki20114-

-i20162-Nach der „Infinity Blade“-Reihe hat Epic Games heute sein nächstes Spiel für iOS veröffentlicht: das Match-3-Puzzle Unreal Match 3 (AppStore). Größer könnten die Genre-Unterschiede kaum sein…-gki20162-

-i20138-Wie jede Woche ist Ketchapp Games heute mit einer Neuerscheinung vertreten: The Pit (AppStore). Wie immer ein Highscore-Game als werbefinanzierter Gratis-Download.-gki20138-

-i20133-Appsolute Games ist heute mit dem Endless-Highscore-Game Magnets! (AppStore) am Start. Mehr Infos zum werbefinanzierten Gratis-Download folgen in Kürze.-gki20133-

-i20147-In Bulkypixs Neuerscheinung Wild Rodeo (AppStore) geht es um Geschick und Gleichgewicht beim wilden Ritt auf dem Rücken eines Holzpferdes. Gratis-Download.-gki20147-

-i20158-Ruhe bitte, Aufnahme! Ein außergewöhnliches Plattformspiel erwartet euch in