Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Shawn Mendes
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Robbie Williams
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
The Weeknd

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
Various Artists
9.
KC Rebell
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

310 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. Januar 2016

[iOS] AppStore Perlen 01/16

Das AppStore-Jahr 2015 ist Geschichte. Und ebensolche hat es auch mal wieder geschrieben. Das Meinungsforschungs-Institut Nielsen ermittelte passend dazu, welche Apps im vergangenen Jahr am häufigsten genutzt wurden. Wenig überraschend konnte dabei Facebook mit 127 Millionen aktiven App-Nutzern den ersten Platz abräumen. Es folgen YouTube mit 97.627.000 Nutzern auf Platz zwei und der Facebook Messenger mit 96.444.000 Nutzern auf Platz drei. Auf den weiteren Plätzen folgen die Google-Armada bestehend aus Google Search, Google Play, Google Maps und Gmail, sowie Instagram, Apple Music und Apple Maps. Und noch eine interessante Zahl gibt es zu vermelden. An und für sich einigermaßen stiefmütterlich behandelt, kommt das Game Center inzwischen auf über 400 Millionen Nutzer, wie Kirk Burgess festgestellt hat. Wieviele davon tatsächlich aktiv sind, lässt sich aber natürlich nicht sagen. Und damit nun viel Spaß mit der ersten Folge der AppStore Perlen in 2016!

Kostenpflichtige Apps

A Study in Steampunk
Trotz aller grafischer Möglichkeiten, die inzwischen auf dem iPhone und dem iPad zur Verfügung stehen, schaffen es immer wieder auch mehr oder weniger textbasierte Spiele, sich eine große Fangemeinde zu erarbeiten. Ähnlich dürfte sich auch bei "A Study in Steampnk" zutragen. In einer interaktiven, in einer Steampunk-Welt spielenden Geschichte muss man nach einer Weile eine Entscheidung treffen, wie die Protagonisten handeln sollen. Dies beeinflusst dann den Fortgang der Story. Diese gestaltet sich übrigens extrem umfang- und wendungsreich und orientiert sich an Werken wie Sherlock Holmes oder Dracula. Über die enthaltenen und fortlaufend gepflegten Statistiken hat man jederzeit den Überblick über die Auswirkungen der getroffenen Entscheidungen. Spannend, umfangreich, toll gemacht!



YouTube Direktlink

Download
€ 3,99


Weber Wintergrillen
Bei den aktuell in Deutschland herrschenden Temperaturen fällt es fast schon ein bisschen schwer, von Winter zu sprechen. Die meisten dürften ihren Grill daher vermutlich noch nicht einmal eingepackt oder gar "abgegrillt" haben. Dennoch lohnt für den einen oder anderen vielleicht ein Blick in die neueste App von den Grillexperten von Weber. Wie der Name "Wintergrillen" bereits vermuten lässt, geht es dabei um Rezepte, sowie Tipps und Tricks für das Grillen in der kalten Jahreszeit. Satte 50, in verschiedene Kategorien eingeteilte und ausführlich beschriebene und bebilderte Rezepte bringt das gute Stück mit. Selbstverständlich können die Lieblingsrezepte für das schnelle Wiederfinden auch als Favoriten markiert und mit Notizen versehen werden. Und als kleiner Bonus ist auch noch eine Einkaufsliste mit an Bord. In diesem Sinne: Nicht an-, nicht ab- sondern weitergrillen!

Download
€ 2,99


Memory Palace Game
Verschiedene psychologische Modelle belegen, dass das eigene Gedächtnis oder Erinnerungsvermögen fortlaufend trainiert werden muss, damit es in Form bleibt. Genau hierfür eignet sich das "Memory Palace Game" ganz hervorragend. Vergleichen kann man das Ganze im normalen Modus veilleicht mit dem Kinderspiel "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...". In einfacher Optik gehalten werden einem teils animierte Bilder angezeigt, die man sich nicht nur merken, sondern von denen man auch die korrekte Reihenfolge anschließend wiedergeben muss. Je weiter man dabei kommt, desto höher steigt der Highscore. In einer anderen Variante kann man auch einen Timer mitlaufen lassen, der erbarmungslos runter tickt und von dem noch weitere Sekunden abgezogen werden, wenn man einen Fehler macht. Herausfordernd und kurzweilig.



Vimeo Direktlink

Download
€ 1,99


TraptionBakery
Eine einzige Zeichnung einer riesigen Maschine - mehr braucht diese App nicht, um dennoch unglaublich fesselnd zu sein. Denn was auf den ersten Blick wie ein recht übersichtliches Schema aussieht, entpuppt sich bei immer weiterem Hineinzoomen als eine äußerst detailliert dargestellte Maschine, die man so manipulieren muss, dass sie anschließend funktioniert. Dabei müssen diverse physikalische Gesetzmäßigkeiten beachtet werden, wodurch sich die ganze Geschichte irgendwo im Bereich der Physik-Puzzles einordnen lässt, mit einer gehörigen Portion Steampunk. Jede Zoomstufe bietet dabei ihren ganz eigenen Blick auf den jeweiligen Bildausschnitt. Wie es der Entwickler im AppStore-Beschreibungstext treffend auf den Punkt bringt, geht es darum, die richtigen Stellschrauben an den richtigen Stellen zu drehen. Dabei gibt es weder Zeitdruck, noch sonst irgendwelche Vorgaben. Und so ist TraptionBakery zwar herausfordernd, aber doch irgendwie auch unheimlich entspannend. Zumal es in der detailreichen Zeichnung einfach auch jede Menge zu entdecken gibt. findet ihr ab einer gewissen Zoomstufe etliche mechanische Elemente, mit denen ihr die das komplette Bild umfassende Riesenmaschine in Gang bringen könnt. Denksport mit Anspruch!

Download
€ 3,99


Face Swap Live
Witzig? Partygag? Oder dich irgendwie beängstigend? Egal wie man zu dieser App stehen mag, ein Schmunzeln wird man sich vermutlich so oder so nicht verkneifen können. Mit Face Swap Live ist es möglich, mit einem Freund oder einem Star oder von wem auch immer man gerade ein Foto zur Hand hat, das Gesicht zu tauschen. Alles schon mal dagewesen? Nicht ganz. Während auch andere Apps dies in Fotos, also Standbildern ermöglichen, tut Face Swap Live dies direkt live in einem Video. Witzig!

Download
€ 0,99


Kostenlose Apps

ThinkForMe
Wer das neue Jahr ein weni organisierter angehen möchte und hierfür noch die passende App sucht, wird eventuell bei ThinkForMe fündig. Wie es der Name schon beinahe vermuten lässt, kommt dabei eine gewisse Intelligenz zum Einsatz, um die anstehenden Aufgaben und Termine zu planen. Entsprechend handelt es sich bei ThinkForMe quasi um eine Kombination aus Kalender und Aufgaben-App. Erstellt man eine neue Aufgabe, wird diese auf Basis verschiedener Informationen zur vermutlich optimalen Zeit in den Kalender eingeplant - natürlich erst nach Rückbestätigung durch den Nutzer. Damit die App optimal arbeiten kann, gilt es natürlich, den Kalender so exakt wie möglich zu pflegen, damit die Aufgaben entsprechend eingetaktet werden können. Zusätzlich zur bloßen Aufgabe werden zudem auch Informationen wie die vermutliche Dauer, die Priorität und der Lebensbereich erfasst. Die Grundversion der App ist kostenlos, wer jedoch weitere Funktionen wünscht, kann die Pro-Version per In-App Purchase für € 2,99 freischalten.

Download
kostenlos


Complicate It
Ein kleiner feiner Helfer, ausschließlich für Besitzer einer Apple Watch - genau das ist "Complicate It". Alle anderen können diesen Abschnitt also getrost überspringen. Die sogenannten Complications waren eine der ersten Neuerungen, die Apple per Softwareupdate auf die Apple Watch gebracht hat. Dabei handelt es sich um kleine Hinweise, Erinnerungen oder Informationen, die zusätzlich zur Uhrzeit direkt auf dem Ziffernblatt angezeigt werden. Mit "Complicate It" ist man nun nicht auf eine bestimmte App angewiesen, die ihre Complications anzeigt, sondern kann sich diese vollkommen frei selbst erstellen. Hierzu wird in der iPhone-App einfach ein Text eingegeben und schon erscheit dieser als Complication auf dem Ziffernblatt. Investiert man einmalig per In-App Purchase € 0,99, lassen sich auch mehrere Texte erstellen und deren Erscheinen zu bestimmten, hinterlegten Zeiten auslösen. Ein nützlicher kleiner Helfer für vergessliche Apple Watch Nutzer.

Download
kostenlos


Clocks - The Game
Auch im neuen Jahr darf natürlich wieder gepuzzelt werden. Ein erster Anwärter auf eine neue Herausforderung ist dabei Clocks aus dem Hause Noodlecake, die bereits mit diversen anderen Denksportaufgaben im AppStore auf sich aufmerksam gemacht haben. Über satte 100 Level hinweg dreht sich, wie der Name schon vermuten lässt, alles um die Zeit. Man übernimmt dabei die Steuerung einer schwarzen Hauptuhr, mit der man auf die anderen zu sehenden, weißen Uhren schießt. Geschossen wird dabei immer in die Richtung, in die der rotierende Zeiger der Hauptuhr zeigt. Jede getroffene Uhr verschwindet vom Bildschirm, schießt man allerdings daneben, ist der Level nicht geschafft und man muss von vorne beginnen. Weiter in den nächsten Level geht es, sobald alle weißen Uhren verschwunden sind. Clocks kann komplett kostenlos gespielt werden. Per In-App Purchase kann man die sporadisch eingeblendete Werbung entfernen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


LONEWOLF
Die Entwickler des AppStore-Klassikers Oceanhorn (€ im AppStore) legen mit LONEWOLF einen neuen Titel nach, der nichts für sanfte Gemüter ist. Entsprechend wurde er auch mit einer Altersfreigabe ab 17 in den AppStore gestellt und ist nicht für Minderjährige geeignet. Eingebettet in eine Neo-Noir-Story schlüpft man in diesem Sniper-Abenteuer in die Rolle eines geheimnisvollen Attentäters, der in die "Assembly"-Organisation aufgenommen werden will. Innerhalb des Spiels entfaltet sich mit der Zeit immer mehr der Story und es werden immer mehr Hintergründe bekannt, während man versucht, die 30 Missionen zu meistern. Dabei gelingt es dem Spiel auf beeindruckende Weise, eine faszinierende Atmosphäre zu erzeugen, die für jede Menge Spielspaß sorgt. Insgesamt kann man sich dabei über 20 Waffen freispielen, wobei von Scharfschützen- und Sturmgewehren, über Pistolen bis hin zu Bomben so ziemlich alles dabei ist, was man sich vorstellen kann. Die handgezeichneten Zwischensequenzen, zahlreiche Mini-Games und mehr als 40 Trophäen runden das gute Gesamtpaket ab. Bleibt einzig noch die Frage, inwieweit es in unserer Zeit moralisch vertretbar ist, so ein Spiel zu veröffentlichen. Rein handwerklich aber toll gemacht!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Microsoft Selfie
Selfies sind wohl eines der großen Phänomene der vergangenen fünf Jahre. Wenn man mich fragt, kann ich weder das Wort inzwischen noch hören, noch habe ich Verständnis dafür, wenn sich Leute, den Ausläser betätigend in den Weg von Prominenten werfen, nur um mit diesen auf einem Foto zu sein. Sei es drum, der Hype hält an und nun möchte auch Microsoft mitmischen. Mit seiner Selfie-App möchte der Windows-Hersteller vor allem die Selbstporträts der Nutzer verbessern. Hierzu werden Informationen wie das Alter, das Geschlecht, der Teint, die Belichtung und diverse weitere Informationen zu Rate gezogen, um mit einem einzelnen Tap anschließend das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Hierzu werden auch etwaiges Bildrauschen entfernt und die Farbdarstellung verbessert. Und wem das noch nicht reicht, der bekommt obendrein 14 Filter und einen Schieberegler, mit dem sich das Bild weichzeichnen lässt. Brauchbar, stellt sich nur die Frage, in welchem Ordner man das Icon der App am besten versteckt.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volkswagen darf kabelloses CarPlay nicht auf der CES zeigen

CarPlay funktioniert derzeit nur über Kabelverbindungen doch Volkswagen wollte auf der CES in Las Vegas angeblich den Nachfolger Wireless CarPlay demonstrieren. Apple soll es dem Autohersteller verboten haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Whoosh reinigt dreckige iPhone und iPad Screens

Euch nerven dreckige iPhone- und iPad-Bildschirme? Wir haben einen Tipp.

Das Whoosh Screen Shine – wir haben es ausprobiert – reinigt Euren Bildschirm äußerst gut und zum fairen Preis:

Whoosh Screen Shine Bild

Das Set besteht aus einem speziellen Mikrofasertuch und einer Flasche mit einer speziellen Säuberungs-Flüssigkeit. Diese kommt ohne Alkohol oder andere giftige chemische Substanzen aus. Sie eignet sich sehr gut dazu, um Bildschirme aller Art von Fingerabdrücken zu säubern. Dank der Zusammensetzung wird auch der Screen nicht angegriffen – nur gesäubert.

Bildschirm einfach gründlich säubern

Wir haben es wie gesagt selbst getestet und sind beeindruckt. Vom Preis/Leistungsverhältnis her empfehlen wir, zur größeren Variante zu greifen. Diese kommt mit der mehr als dreifachen Flüssigkeits-Menge und zwei Reinigungstüchern und kostet mit 18,86 Euro nur etwa 8 Euro mehr als die kleinere Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft sich Auto-Domain. Ja und?

Apple Car Concept

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder. Apple hat es sich erlaubt drei Domains mit den Endungen apple.car, apple.cars und apple.auto zu sichern. Während die Einen darin den beweis sehen wollen, dass Apple wirklich an einem Auto bastelt, ist es für die anderen nur ein normaler Domain-Einkauf für das bereits bestehende Produkt CarPlay.

Und überhaupt… Apple kauft sich auch hin und wieder Domains auf, welche garantiert nicht verwendet werden, wie beispielsweise Apple.sucks!

Dennoch glaube ich, dass Apple tatsächlich an einem Auto bauen könnte. Man sagt, dass Apple es Project Titan nennt und dafür auch verschiedene wichtige Experten in Sachen Batterien angestellt oder führende Mitarbeiter von Tesla abgeworben. Zudem soll Apple auch bereits eine Teststrecke im Auge haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registriert drei Auto-Domains

Auch wenn Apple den Teufel tun würde und etwas zu seinem Autoprojekt zu sagen, hat das Unternehmen doch drei Domains registriert, die zum sogenannten Project Titan passen würden. Dahinter soll ein elektrisch angetriebenes Auto stecken. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Behind the news“: Wie Apple den Zubehörmarkt für sich entdeckt

iPhone-Cases, Magic Mouse und Apple Pencil – Apple hat jede Menge eigenes Zubehör für seine Produkte im Angebot. Da stellt sich die Frage nach dem „Warum?“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos-App in iOS: Diashow für die Silvester-Fotos

Zum ersten Wochenende nach den Feiertagen lohnt sich mal wieder ein Blick auf die in iOS eingebaute Diashow-Funktion, die mit der neuen Fotos-App kräftig aufgemöbelt wurde. Insbesondere auf dem iPad Pro ist die Fotowiedergabe ein Genuss.

IMG_1414

Wer über Weihnachten und Silvester eine Handvoll Bilder angesammelt hat, kann diese entweder dediziert in einem Album (beim iPad oben rechts) oder über die Momente in der Foto-App als Diashow wiedergeben. Auch am Mac oder am Apple TV eignet sich die Funktion hervorragend.

Apple bietet dazu unter iOS vier am Mac sogar sieben Themen an. Wem die Übergänge nicht gefallen, der kann die Bilder auch der Reihe nach abspielen. Die Musik lässt sich optional von iTunes beziehen oder ihr nehmt eines der Soundtracks von Apple.

Die Diashow-Funktion in der Foto-App ist ein oft in Vergessenheit geratener Weg, eure Bilder wiederzugeben. Nehmt euch doch die paar Minuten, um eure Feiertags-Erlebnisse noch einmal Revue passieren zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] hardwrk T-Shirt gewinnen

In unserer 104 Ausgabe der Apfeltalk LIVE! Sendung haben wir mit den Jungs von hardwrk aus Hannover gesprochen. Die Firma ist bekannt durch ihre SSD-Einbaukits für MacBooks und MacBooks Pro. Außerdem stellen sie iPhone-Docks aus Beton her. Wir verlosen fünf exklusive hardwrk T-Shirts. Eine Schätzfrage müsst ihr uns allerdings beantworten.

In der Sendung am Freitag haben Björn und Andreas von hardwrk einen ersten Prototypen des Massive Docks gezeigt. Dieser enthält einen Bleikern und wurde...

[Gewinnspiel] hardwrk T-Shirt gewinnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews History – vor 13 Jahren: Safari erstmals erschienen

Am 7. Januar 2003, also gestern vor 13 Jahren, hat Steve Jobs den Internetbrowser Safari der Welt zum ersten Mal vorgestellt.

Zuvor lief auf OS X Microsofts Internet Explorer. Safari gesellte sich zu einer Reihe von Browsern, die sich bereits jahrelang bewährt hatten, darunter Netscape, Opera und der Internet Explorer. Apple wollte mit Safari frischen Wind in das Browser-Geschäft bringen und sich von Microsoft befreien.

WebKit wurde 2005 Open Source

Zu Safari gehört auch die Engine WebKit. Diese wurde von Apple entwickelt und ist ein Grund für Safaris Schnelligkeit. WebKit wurde 2005 zum Open-Source-Projekt und stellt heute die Grundlage für Opera, Google Chrome und dem Android-Browser dar.

Safari Timeline

In den nächsten Jahren wurde Safari immer schneller und erhielt neue Funktionen. Als 2007 das iPhone und 2010 das iPad vorgestellt wurden, erhielten die Geräte natürlich auch eine mobile Safari-Version. Dabei gilt Safari als der erste vollwertige Browser auf mobilen Geräten. Die Bedienung einer kompletten und vollwertigen Website mit dem Finger war damals revolutionär und ist heute ganz normal.

2012 Windows-Version eingestellt

Um die Verbreitung von Safari zu fördern, veröffentlichte Apple 2007 sogar eine Version für Windows. Diese wurde aber 2012 wieder eingestellt.

Safari wird auch zukünftig weiterentwickelt und schlägt sich im Vergleich mit Firefox, Google Chrome und Co. unserer Meinung nach prächtig. Auch wenn Safari für einige unter Euch nicht die erste Wahl ist, ist es trotzdem (gerade auf mobilen Geräten) weit verbreitet und liegt auf Platz 3 hinter Chrome und Firefox. Wir freuen uns auf die nächsten Jahre und werden sehen, ob es Safari auch auf Apple TV und vielleicht sogar in irgendeiner Form auf die Watch schafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Sicherheitslücken in Acrobat; Rabatte auf SimCity und Civilization

Sicherheitslücken in Acrobat entdeckt - sie sollen am Dienstag mit Updates geschlossen werden; bis dahin ist Vorsicht beim Öffnen von PDFs zweifelhafter Herkunft geboten. Adobe stuft die Schwachstellen als kritisch ein. Betroffen sind Acrobat Pro/Reader DC und Acrobat Pro/Reader 11.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie immer weiter unter Druck

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Die Apple-Aktionäre haben im neuen Jahr nur sehr wenig zu lachen und müssen sich nun damit abfinden, dass die Aktie von einem einmaligen Hoch von 134 US-Dollar pro Aktie auf unter 100 US-Dollar gefallen ist. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Aktionäre nicht mehr an den großen Erfolg des Unternehmens glauben und befürchten, dass die großen Innovationen ausbleiben. Auch die angespannte Situation von Samsung schlägt sich auf Apple nieder, da man auch vom US-Konzern erwartet, dass das Jahr 2016 schwierig werden könnte und man keine neuen Rekorde verbuchen kann.

Erstes Quartal sehr wichtig
Alle Apple-Fans und auch Aktionäre werden auf Ende Jänner blicken, da sich hier viel entscheiden wird. Kann Tim Cook erneut einen neuen Verkaufsrekord bei den iPhones verbuchen, wird die Aktie wieder beflügelt werden. Sollte man aber eingestehen müssen, dass die geplanten Verkaufszahlen nicht erreicht werden konnten, wird die Aktie wieder einen ordentlichen Ruck nach unten unternehmen und das könnte etwas unangenehm für Tim Cook werden. Auch neuartige Produkte fehlen im Moment und es wird die Entwicklung, dass Apple zusehends von einem Produkt, nämlich dem iPhone, abhängig ist, immer öfter kritisch beurteilt.

Wie seht ihr die Zukunft von Apple?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ExoLens: ZEISS und Fellowes Brands präsentieren Olloclip-Alternative auf der CES

Erst kürzlich haben wir praktisches Zubehör für die iPhone-Multilinse Olloclip vorgestellt. Nun gibt es mit der ExoLens Konkurrenz aus namhaften Hause.

ExoLens

Der Hersteller ZEISS sollte jedem, der schon einmal mit optischen Geräten zu tun gehabt hat, ein Begriff sein – schließlich ist das Unternehmen vor allem für Linsen in Fotoapparaten oder anderen Geräten zuständig. Auf der CES Messe in Las Vegas haben die beiden Firmen Fellowes Brands und ZEISS nun ein eigenes Linsen-Kit für das iPhone 6/6s und 6/6s Plus vorgestellt, die ab dem späten zweiten Quartal 2016 im Handel erhältlich sein werden. Preise wurden allerdings noch nicht genannt.

Das Sortiment der ExoLens wird zum Start aus drei verschiedenen Linsen bestehen, die laut Angaben der Hersteller zu den besten und qualitativ wertigsten am Markt gehören sollen. „Die Weitwinkel- und Teleobjektive bieten eine hervorragende Bildqualität mit herausragenden Kontrastwerten. Das Makro-Objektiv verfügt über eine Zoomfunktion – ein einzigartiges Feature für Zubehörlinsen dieser Art – um eine flexible Bildkomposition zu ermöglichen. Die neuen Objektive können auf dem Apple iPhone mit individuellen Halterungen verwendet werden“, heißt es von Seiten ZEISS auf der eigenen Website.

zeiss ExoLens

Die modern designten Linsen sollen hervorragende optische Eigenschaften vereinen und „bieten die beste technische Balance zwischen kleinen Maßen, wenig Gewicht und hervorragender Bildqualität“, so die Hersteller von ZEISS. Alle Linsen werden über eine antireflektive Schicht „T*“ von ZEISS verfügen, um die Lichtdurchlässigkeit zu verbessern und störende Reflexionen zu minimieren.

Mittels Aufschrauben werden die Mini-Objektive an der ExoLens-Halterung aus Aluminium befestigt. Das Bracket verfügt über eine Standard-Stativ-Schraube (1/4“-20) sowie einen Adapter für zusätzliches Equipment wie Mikrofon oder Kameralicht. Zunächst wird die Halterung speziell für das iPhone 6/6s und das 6/6s Plus erhältlich sein, weitere Smartphone-Modelle sollen in Zukunft folgen. Auf der Website von ZEISS gibt es zudem bereits einige eindrucksvolle Fotos, die von Vorabtestern mit der ExoLens angefertigt wurden.

Der Artikel ExoLens: ZEISS und Fellowes Brands präsentieren Olloclip-Alternative auf der CES erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Fang etwas Neues an“: Galerie im Apple Store und online

Ihr seid morgen wieder auf dem Weg in den Berliner Apple Store?

Dann könnt Ihr am Kudamm (oder auch in vielen anderen Stores weltweit) die Arbeiten von Künstlern bei der Apple-Kampagne „Fang etwas Neues an“ bewundern. Bis Ende Februar sind elf digitale Arbeiten zu sehen. Ihnen gemeinsam: Sie wurden alle mit iPhone, iPad und Mac sowie Apps aus dem App Store kreiert.

Alle Kunstwerke mit Apple-Geräten erstellt, Galerie online

Apple will damit auch Euch ermuntern, selbst etwas Neues anzufangen, mit kreativen Apple-Devices. Auch online könnt Ihr Euch alle Werke ansehen – hier geht es zur digitalen Apple-Galerie.

Apple Tiffany Bozic

Fang etwas neues an Logo

Wollt Ihr Euch inspirieren lassen? Interessierte Nutzer können in Berlin an zwei neuen Workshops teilnehmen: Im ersten Workshop (23. Januar/16 Uhr) gibt Jörg Nicht Tipps, wie Ihr künstlerische Fotos mit dem iPhone aufnehmen könnt. Der zweite Workshop steht unter dem Motto „Skizzieren, Zeichnen und Malen mit dem iPad“. Er findet am 6. Februar 2016 um 18:30 Uhr statt.

Workshops für Interessierte, Aufnahme aus Helikopter

Werfen wir jetzt noch einen Blick auf einen der an der Kampagne beteiligten Künstler – Bernhard Lang. Seine Spezialität: besondere, vielfach prämierte Landschaftsaufnahmen aus der Vogelperspektive. „Bird’s iView“ ist eine Aufnahme aus der Kampagne, mit dem iPhone 6s Plus aus einem Helikopter aus mehreren hundert Metern Höhe fotografiert. Profi-Fotograf Lang sagt:

„Ich denke, mit dem iPhone ist es sehr viel einfacher geworden gute Fotos zu machen. Du hast das iPhone immer immer bei dir und so du verpasst du keine interessanten und besonderen Motive, Stimmungen oder Moment. Außerdem hat man großartige Möglichkeiten die Fotos direkt auf dem iPhone mit der Kamera selbst oder mit Apps zu bearbeiten und zu optimieren, zum Beispiel in der Helligkeit, in den Farben oder beim Kontrast.“

Bernhard Lang

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Fang etwas Neues an": Apple Stores werden zu Kunstgalerien

Bis Ende Februar stellt Apple in Retail-Stores weltweit kreative Kunstwerke von elf Künstlern aus. Die digitalen Arbeiten wurden allesamt mit Apple-Geräten wie iPhone, iPad und Mac sowie mit Apps aus dem App Store und Mac App Store kreiert. Auf der Apple-Webseite werden die Fotos, digitale Gemälde und Videos ebenfalls ausgestellt. Nähere Details und Kommentare der Künstler verraten mehr zum Entstehungsprozess und den verwendeten...

"Fang etwas Neues an": Apple Stores werden zu Kunstgalerien
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple.car, Apple.auto und Apple.cars - Apples neue Domain-Anmeldungen

Apple hat drei neue Domains registriert - und diese sprechen angesichts der zahlreichen Berichte rund um Apples Ambitionen auf dem Automobilmarkt eine deutliche Sprache. Die Adressen Apple.car, Apple.auto und apple.cars befinden sich fortan in Apples Besitz und bestärken die seit elf Monaten kursierenden Berichte, wonach Apple in einigen Jahren mit einem eigenen Auto antreten möchte. Natürlich ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DetectX entfernt Adware und Keylogger

Adware ist seit geraumer Zeit auch auf dem Mac ein Thema. Die unerwünschte Werbesoftware gelangt meist über unseriöse Web-Sites auf den Mac und nistet sich in Browsern wie Firefox und Safari ein.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Focus: Produktive Mac-App kurz zum halben Preis

Die Mac-App Focus hilft Euch dabei, produktiver zu arbeiten und so Eure Neujahrsvorsätze umzusetzen.

Wird die Anwendung aktiviert, blockiert sie alle Ablenkungen, sodass Ihr in Ruhe und ohne Störung Eure Arbeit erledigen könnt:

Focus Mac Bild

Die App sitzt in der Systemleiste und kann mit nur einem Klick aktiviert werden. Ihr könnt die „Focus-Sitzung“ entweder nach einer bestimmten Zeit automatisch beenden oder das per Knopfdruck erledigen. Der Hardcore-Focus-Mode kann nicht beendet werden und läuft so lange wie geplant. Während Ihr die App aktiviert habt, unternimmt sie verschiedenstes, um Euch vor Ablenkungen fernzuhalten:

Eigene Funktionen via Editor hinzufügen

So werden zum Beispiel Facebook, Twitter und viele weitere Seiten oder Apps kurzzeitig blockiert. Sollte eine Funktion fehlen, könnt Ihr diese über den eingebauten Script-Editor einfach selbst hinzufügen. Normalerweise kostet die App 18,50 Euro, aktuell bezahlt Ihr für kurze Zeit allerdings nur die Hälfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Gehälter 2015: So viel verdienten Tim Cook & Co. wirklich

Tim Cook Thumb

Auch wenn wir uns bereits im Jahr 2016 befinden, so wollen wir uns heute noch einmal einigen spannenden Zahlen aus dem vergangenen Jahr widmen. Apple hat in dieser Woche in einem Schreiben an die US-Börsenaufsichtsbehörde die Gehälter der Apple-Führungskräfte für 2015 veröffentlicht. 

Demnach gibt es eine Aufstellung über die exakten Verdienste von Tim Cook, Luca Maestri, Angela Ahrendts, Eddy Cue, Dan Riccio und Bruce Sewell des Jahres 2015. Auch ein Vergleich mit vorherigen Jahren ist durch die Tabelle erkennbar.

Apple CEO Tim Cook verdiente laut Angaben rund 10,2 Millionen US-Dollar und setzt sich damit überraschenderweise nicht an die Spitze der Gehaltsliste. Ganz im Gegenteil: Denn obwohl sich Cooks Gehalt 2015 um 1,7 Millionen (2014) erhöhte, kommen seine Kollegen auf deutlich mehr Einnahmen.

Die Gehälter der Apple-Führungskräfte im Überblick

Gehälter Apple Manager 2015

Apples weitere Führungskräfte wurden demnach alle mit einem Gehalt von knapp 25 Millionen US-Dollar entlohnt. Dabei setzen sich die Gehälter der Manager Maestri, Ahrendts, Cut, Rico und Sewell aus 1 Million Dollar Festgehalt, 4 Millionen Dollar Bonus und aus einer 20 Millionen Dollar Aufstockung des Aktiendepots zusammen. Tim Cook dagegen erhält keine weitere Aufstockung. Seine Aktien hatten Ende 2015 einen Wert von knapp 350 Millionen Dollar.

The post Apple Gehälter 2015: So viel verdienten Tim Cook & Co. wirklich appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple.car & Apple.auto: Apple sichert sich Domains

Apple hat sich ein paar fahrzeugspezifische Domains gesichert, darunter Apple.car, Apple.cars und Apple.auto. Der Eintrag im Whois-Verzeichnis wurde am heutigen 08. Januar 2016 aktualisiert und nennt Apple als Domaininhaber. Die Domains wurden im Dezember 2015 über den Registrar MarkMonitor Inc. gesichert. Aktiv genutzt werden diese bislang nicht.

carplay_armaturenbrett

Apple.car & Apple.auto

Seit Monaten halten sich hartnäckige Gerüchte dass Apple an einem eigenen Fahrzeut namens „Apple Car“ arbeitet. Viele Indizien, wie das Anmieten eines Testgeländes sprechen dafür, einen echten Beweis haben wir bisher jedoch nicht zu Gesicht bekommt. Die Registrierung der Domains Apple.car, Apple.auto und Co. ist ein weiterer kleiner Hinweis dafür, dass Apple im Fahrzeugsektor aktiv ist.

Die neuen Erkenntnisse sollte man jedoch auch nicht überwerten, da die Domains auch für CarPlay bezogene Services genutzt werden könnten. Natürlich könnten es auch Vorbereitungshandlungen sein, um ein eigenes Auto auf den Markt zu bringen. Zumindest schützt sich Apple zum jetzigen Zeitpunkt die passenden Domains und Marken.

Kommt Projekt Titan? Wir sind hin- und hergerissen. Lange Zeit konnten wir uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass Apple an dem Projekt arbeitet. Den Aufwand den Apple augenscheinlich rund um die Automobilbranche betreibt, empfinden wir allerdings auch für zu groß, nur um CarPlay weiterzu entwickeln. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue hat auf Privat-Event für Rupert Murdoch gesprochen

Eddy Cue

Im Rahmen der CES 2016 in Las Vegas hat Apples Eddy Cue ebenfalls auf einem privat von Ruper Murdoch organisierten Events gesprochen. In einer Hotel-Suite von Rupert Murdoch in Las Vegas hat Eddy Cue gesprochen. Das „Event“ wurde von einem News-Corp-Sprecher gegenüber Medienvertreten bestätigt. Es sei am 6ten und 7ten Januar abgehalten worden. Zu den (...). Weiterlesen!

The post Eddy Cue hat auf Privat-Event für Rupert Murdoch gesprochen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Automatisches Öffnen von Apples Fotos-App in OS X unterbinden

Tipp: Automatisches Öffnen von Apples Fotos-App in OS X unterbinden

Bei Anschluss eines iPhones oder iPads öffnet sich stets die vorinstallierte Fotos-App, dies gilt ebenso für SD-Karten. Mit einer versteckten Einstellung lässt sich die womöglich störende Automatik generell abstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Orby unterstützt 3D Touch und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Die zweite Staffel von Daredevil wird ab dem 18. März auf Netflix ausgestrahlt werden:

Netflix Netflix
(43)
Gratis (universal, 31 MB)

Die Macher des Taktik-Klassikers Fieldrunners haben einen Clash Of Clans Klon softgelauncht:

Fieldrunners 2 Fieldrunners 2
(308)
2,99 € (iPhone, 55 MB)
Fieldrunners 2 HD Fieldrunners 2 HD
(206)
4,99 € (iPad, 335 MB)

Der Puzzler City Lines wird Anfang Februar für iOS erscheinen, er erlaubt Euch auf witzige Weise Städte bauen lassen:

Die beliebte Widget-App, bei uns täglich im Einsatz, unterstützt nun 3D Touch und lässt sich besser durchsuchen:

Orby Widgets - To Make Notification Center Even More Useful Orby Widgets - To Make Notification Center Even More Useful
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 16 MB)

Orby Widgets Screen

Ein gutes Update macht es möglich: Rüstet Eure Watch mit einer neuen Countdown-Komplikation aus.

Complicate It Complicate It
(6)
Gratis (iPhone, 4.8 MB)

App des Tages

Der außergewöhnliche Puzzler mischt Physik, Bilder und Steampunk – warum sich die App auch sonst lohnt, steht hier bei uns:

TraptionBakery TraptionBakery
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 37 MB)

Neue Apps

Das neue Spiel des bekannten Taktik-Machers lässt Euch mit Mechs kämpfen:

Hex Mechs Hex Mechs
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 370 MB)

Versucht, die Bälle so lange wie möglich zu jonglieren und nicht fallen zu lassen:

Juggle Juggle
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 40 MB)

Mit der App könnt Ihr Fernsehsendungen online aufnehmen oder durch Cloud-Mediatheken stöbern:

YouTV - Mediathek für TV und Fernsehen YouTV - Mediathek für TV und Fernsehen
(10)
Gratis (universal, 13 MB)

In dem Action-Arcade-Game lauft und kämpft Ihr Euch durch tonnenweise Level und bekämpft Gegner:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: Was man als Entwickler von Medical Apps beachten muss

Nicht erst seit der Veröffentlichung der Apple Watch ist das Thema eHealth in aller Munde. Inzwischen nutzt fast jeder Apps für das eigene Wohlbefinden. Doch was muss man als Entwickler von Medical Apps beachten?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen

Freitagabend, höchste Zeit für unseren ersten Zehner zum Wochenende im neuen Jahr. In gewohnter Tratidion haben wir euch wieder die iOS-Spiele herausgespickt, die uns in der vergangenen Woche am besten gefallen haben…

-i20027-FDG Entertainment hat diese Woche sein neues Spiel LONEWOLF (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ein Sniper-Adventure im Neo-Noir-Stil. Der Download ist kostenlos, die werbefreie Premium-Version kann via IAP für 1,99€ freigeschaltet werden.-v10463-

-i20026-Ein spaßiger Zeitvertreib ist Basket Fall (AppStore). Die Universal-App von Kumobius kann kostenlos geladen werden und erfordert Geschick und Timing, um möglichst viele Basketbälle in Reihe im Korb zu versenken.

-i20050-Und dann haben wir noch ein kleines Highscore-Game, das Timing und Geschick erfordert: Halfpipe Hero (AppStore). In diesem Gratis-Download müsst ihr per Taps einem Skater zur sicheren Landung spektakulärer Sprünge verhelfen, wie ihr hier nachlesen könnt.-gki20050-

Wir wünschen euch ein schönes Wochnenende und viel Spaß mit den Spielen!

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere iOS Spiele Empfehlungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterschriftensammlung gegen Apple: Proteste gegen Wegfall iPhone 7 Kopfhörer-Anschluss

Unterschriftensammlung gegen Apple: Proteste gegen Wegfall iPhone 7 Kopfhörer-Anschluss auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Unterschriftensammlung gegen Apple und iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss? Schon weit über 200.000 Fans des 3,5 mm Kopfhörer-Steckers nutzen die Gunst der Stunde und unterzeichnen eine Petition gegen den (möglichen aber […]

Der Beitrag Unterschriftensammlung gegen Apple: Proteste gegen Wegfall iPhone 7 Kopfhörer-Anschluss erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning – Kopfhörer: Kann das was werden?

beats-lightning

Viele sehen das iPhone oft als MP3-Player und genießen ihre Musik auch unterwegs mit High-End Kopfhörern, die nicht von Apple oder Beats stammen. Hersteller wie Sennheiser oder Bose haben hier wirklich sehr gute Kopfhörer geschaffen, die aber nur mit 3,5 mm Klinkenstecker funktionieren und keiner anderen Technologie. Wi-Fi oder Bluetooth-Kopfhörer sind oft ein Problem, da man sie aufladen muss und dadurch auch wieder eingeschränkt ist. Aus diesem Grund will Apple nun einen anderen Schritt wagen und in Richtung Lightning-Kopfhörer gehen. Doch hier ergibt sich schon wieder ein Problem, welches viele vor die Frage stellt, ob man weiterhin auf ein iPhone setzen soll.

Verschwindet der 3,5 mm-Anschluss muss man auf einen Lightning zu 3,5 mm-Adapter setzen und dieser wird sicherlich aus dem Gerät herausstehen. Somit ist der Stecker für viele unhandlich und es könnte sogar soweit kommen, dass der Stecker abbrechen könnte, wenn man das iPhone gerade in der Hosentasche hat. Beim jetzigen Anschluss (der fest verbaut ist) kann sowas nur sehr schwer passieren. Auch die Preise der Kopfhörer, die mit Lightning ausgestattet sein werden, werden sind nicht unbedingt billig und Apple wird mit Beats ganz vorne stehen. Für viele ist dies wieder nur eine „Geldmacherei“, damit Apple seine eigenen Marke „Beats“ besser an den Mann und an die Frau bringen kann, da man die passenden High-End-Kopfhörer mit dem passenden Anschluss anbietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken: Beschwerden vorbeugen und Muskeln stärken

„Das Kreuz mit dem Kreuz“ – dieses Sprichwort gibt es nicht umsonst. Mit GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken soll man Schmerzen bewältigen und vorbeugen.

GEO Wissen Uebungen fuer einen starken Ruecken

GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-App, die sich zum Preis von 1,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und für die Installation 186 MB sowie iOS 8.0 oder neuer einfordert. Alle Inhalte der Anwendung lassen sich in deutscher Sprache nutzen.

„Diese App macht Sie wieder mobil“, so heißt es in der App Store-Beschreibung zu GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken. Insgesamt gibt es 60 verschiedene Videos, in denen der Volkskrankheit Rückenschmerzen auf den Zahn gefühlt und Beschwerden verbessert sowie vorbeugende Maßnahmen getroffen werden sollen.

Einfache Übungen samt Anleitung

In fünf großen Bereichen – Übungen für daheim, Übungen für Sportler, Übungen für das Büro, Rückenentspannung und Yoga für den Rücken – lassen sich verschiedene Videos abspielen, die helfen sollen, die Bereiche des Rückens zu stärken. In den meisten Fällen gibt es Unterteilungen in drei Kategorien: Die Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, um gezielt den Rücken zu stabilisieren und kräftigen zu können.

Laut Angaben der Entwickler vom Gruner + Jahr Verlag wurde die App „von einer zertifizierten Rückenschullehrerin entwickelt und vom Rückenzentrum am Michel in Hamburg begutachtet“, um Rückenschmerz-Betroffenen und allen, die ihren Rücken stärken wollen, professionelle Hilfe an die Hand geben zu können. Für weitere Informationen rund um das Thema Rücken gibt es im App Store das GEO Wissen Gesundheit-Magazin „Der starke Rücken“ (App Store-Link), das zum Preis von 4,99 Euro für das iPad erhältlich ist und die 60 Übungen der hier vorgestellten App bereits beinhaltet.

Der Artikel GEO Wissen – Übungen für einen starken Rücken: Beschwerden vorbeugen und Muskeln stärken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wissen die mehr? Saturn verkauft Zubehör für iPad 6

Eine Kuriosität zum Wochenende, im Regal von Saturn findet sich seltsames.

Unser Leser Dirk (vielen Dank!) macht uns auf ein Case aufmerksam, das Saturn gerade online verkauft. Glaubt man der Beschreibung bei Saturn, ist das PURO-PU-111785 Booklet Case „für das iPad 6“ geeignet. Zur Erinnerung: Aktuell ist Apple mit dem iPad mini 4 und dem iPad Air 2 am Start.

iPad 6? Okay, möglicherweise ist Saturn ja seiner Zeit vier Jahre voraus…

Saturn iPad 6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fit mit Apple TV: 7 Minute Workout von Wahoo unterstützt Herzfrequenzgurte

500Wahoo hat sich eine nette Promo für den hauseigenen Herzfrequenzgurt TICKR einfallen lassen. Die Fitness-App 7 Minute Workout ist auch im App Store für Apple TV verfügbar und bietet auch hier die Möglichkeit, eine Herzfrequenzmessung mit einzubeziehen. Das 7-Minute-Workout-Prinzip kennt ihr vermutlich. Mittlerweile gibt es ja unzählige Apps, die zu einer Reihe von intensiven aber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Petition: Weiterhin iPhones mit Kopfhörerbuchse!

Über 217.000 Unterzeichner hat heute schon eine Online-Petition, die Apple davon abhalten will, den bisher üblichen Anschluss an künftigen iOS-Geräten entfallen zu lassen. Denn überflüssige Neukäufe und eine Recycling-Katastrophe wären die befürchteten Folgen des Buchsenwechsels. Die Petition nimmt Bezug auf aktuelle Meldungen, die Apple unterstellen, schon das iPhone 7 verändert zu produzieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Bild-Kompositions-App Union

Union App

Mit einem Promotion-Code lässt sich die Foto-App für iPhone und iPad derzeit kostenlos beziehen. Union erlaubt die Kombination zweier Fotos etwa für einen Doppelbelichtungseffekt oder Bildkompositionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oddworld – Munch’s Oddysee: Spiele-Klassiker erstmals reduziert erhältlich

Ich muss zugeben: Dieser Spieler-Klassiker von der Xbox ist definitiv an mir vorbeigegangen. Die Neuauflage des Spiels für iPhone und iPad gibt es jetzt erstmals günstiger.

Oddworld Munchs Oddysee 3

Insbesondere bei Bezahl-Apps ist die Sterne-Bewertung im App Store ein Merkmal, das die Qualität einer Anwendung unterstreichen kann. So auch bei Oddworld – Munch’s Oddysee (App Store-Link), das nicht zu unrecht viereinhalb Sterne im Schnitt bekommt. Falls euch die im November veröffentlichte Universal-App zu teuer war, haben wir gute Nachrichten für euch: Aktuell gibt es Oddworld – Munch’s Oddysee zum ersten Mal günstiger, statt 4,99 Euro kostet der Download nur noch 2,99 Euro. In-App-Käufe sind in diesem Spiel glücklicherweise nicht vorhanden.

Oddworld – Munch’s Oddysee erschien schon 2001 als exklusiver Titel für die Microsoft Xbox, zuvor gab es für die von den Machern als „Quintology“ titulierte Spielereihe bereits einen ersten Teil. Dieser wurde 1997 erstmals unter dem Titel „Oddworld: Abe’s Oddysee“ für die PlayStation und Windows-PCs veröffentlicht. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, dafür bietet das Spiel allerdings die Möglichkeit, einen zertifizierten MFi-Game-Controller zu nutzen.

Ein Blick auf die Geschichte von Oddworld – Munch’s Oddysee

Oddworld Munchs Oddysee 2

Für die Veröffentlichung von Oddworld – Munch’s Oddysee wurden die Grafiken und der Sound des Spiels weiter optimiert, um auf mobilen Geräten ein ansprechendes Spielerlebnis zu bieten. Als Gamer begleitet man den Mudokaner Abe und das Amphibienwesen Munch aus dem Volk der Gabbits, die den Auftrag erhalten haben, die Eier von Abes ungeborenen Brüdern aus den Händen der Glukkons zu befreien. Die Situation verschärft sich, als Munch in die Gefangenschaft der Vykkers, einem Wissenschaftler-Volk, gerät, und in die Vykkers Labs gebracht wird.

In einer dreidimensionalen Welt, in der sich die Charaktere über einfache Wischgesten am rechten Bildschirmrand in ihrer Umgebung umsehen können, macht man von zusätzlichen virtuellen Buttons Gebrauch, um die Protagonisten durch die Fantasiewelten zu navigieren. Springen, sprechen und die speziellen Fähigkeiten der jeweiligen Figur zu nutzen stehen dabei im Vordergrund. Während Munch beispielsweise Maschinen bedienen kann und über eine enorme Sprungkraft im Wasser verfügt, ist Abe an Land sicherer und kann zudem magische Fähigkeiten samt Kontrolle von Gegnern aufweisen.

Abgesehen von der fehlenden deutschen Übersetzung und der Tatsche, dass die Steuerung einen Hauch einfacher sein könnte, ist Oddworld – Munch’s Oddysee vor allem dann eine Empfehlung, wenn ihr das Spiel bereits von früher kennt. Falls ihr euch selbst etwas auf die Sprünge helfen wollt, könnt ihr einen Blick auf den folgenden Trailer werfen.

Der Artikel Oddworld – Munch’s Oddysee: Spiele-Klassiker erstmals reduziert erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.1.16

Dienstprogramme

WP-Appbox: Utility (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: App Factory (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Sabacan - Image color tone inspector / comparator (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Gapplin (Kostenlos, Mac App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Zen: Ausmalbuch für Erwachsene. (Kostenlos*, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Trap Drum Beats (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: All To MP3 Converter Plus (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: TimeRecorder (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF-Converter-Plus (Kostenlos*, Mac App Store) →

WP-Appbox: Fleep - your own business messenger (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Jumpshare - Fast File Sharing, Screenshot Capture, Annotation, Screen & Voice Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: InstaMaster - Upload, view, and discover gorgeous photos for instagram (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Chess Online (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Raptor Revenge (0,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: Cut My Rope Full Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Philasmicos R5 CRM (Standard) (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vidyo!: Stellungnahme vom Entwickler zum iOS Screen-Recorder (UPDATE)

Am 7. Januar haben wir Vidyo! zur App des Tages gekürt, am gleichen Tag ist sie aus dem Store geflogen.

Update 8.1.2016 um 18.02 Uhr: Kam Bansi, der Entwickler von Vidyo!, hat uns soeben folgendes Zitat übermittelt und uns gebeten, den Artikel zu aktualiseren. Wir kommen seiner Bitte gern nach:

„Vidyo is a trademark of Vidyo Inc with website www.vidyo.com and twitter @Vidyo. The name Vidyo was unintentionally used as the name of this app. I would like to publicly apologise to ‚Vidyo Inc‘ and let users know my app has nothing to do with them as a company or otherwise. The name Vidyo will no longer be used for this app although a new name is undecided currently.“

Update, 7.1.2016 um 20.45 Uhr: Die App ist nicht mehr im Store zu finden. Wer sie gekauft hat, kann sie nutzen. Updates wird es keine mehr geben. Und als hätten wir es geahnt…

…so berichtete iTopnews.de heute morgen:

Wie lange wird unsere heutige App des Tages Vidyo! im App Store bleiben? Diese Frage kann nur Apple beantworten. Bisher war es ohne Jailbreak nicht möglich, den Bildschirm des iPhones ruckelfrei aufzuzeichnen. Hier mussten der Mac und QuickTime herhalten. Vidyo!, seit letzter Nacht im Store, erledigt das nun kabellos auf dem iPhone unter iOS 9. Das klappt mit einem kleinen Workaround, den Ihr aber sehr leicht durchführen könnt:

Vidyo

Die App wird bei Vidyo! zum AirPlay-Empfänger. Nach dem Start legt Ihr zunächst fest, in welcher Auflösung Ihr aufzeichnen wollt – und mit welchem Mikrofon. Dann öffnet Ihr das Kontrollzentrum und wählt Vidyo! als AirPlay-Empfänger aus. Ist das erledigt, startet die Aufnahme des Bildschirms umgehend. Beendet wird die Aufnahme, wenn Ihr die AirPlay-Verbindung im Kontrollzentrum wieder deaktiviert.

Audio- und Video-Nachbearbeitung rudimentär, aber möglich

Die Bildschirm-Aufnahme findet sich dann in Eurer Fotobibliothek im Video-Ordner wieder. Übrigens: Audio und Video lassen sich nachträglich noch bearbeiten. Die Funktionen sind hier sehr rudimentär, aber es klappt. Die Ergebnisse sind tatsächlich ruckelfrei. Mal sehen, wie lange Apple mitspielt. Interessiert Euch die App, solltet Ihr sie möglichst schnell laden, für den Fall, dass Apple Vidyo! womöglich aus dem Store nimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztipp iOS 9: Desktop-Ansicht in Safari anfordern

safari iconStandardmäßig lädt Safari auf iPhone und iPad die mobile Version einer angeforderten Webseite, wenn diese existiert. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen ihr die Desktop-Version einer Seite vorzieht oder sogar benötigt. In iOS 9 unterscheidet sich der Weg zur Desktop-Version im Vergleich zu iOS 8 ein wenig. Außerdem gibt es gleich zwei Wege dorthin. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

flic: ein Knopf – ganz viele Funktionen

Einmal drücken und die Sonos-Lautsprecher in der Küche schalten sich ein. Zweimal drücken und das Licht im Wohnzimmer wird gedimmt und wechselt zu einem hellen Grün. Lange drücken und die iPhone-Kamera ist bereit für ein Foto. Der Knopf wird zum Fernauslöser. Sämtliche Szenarien steuert man mit nur einem einzigen Knopf – dem flic. Komplette Einschaltabläufe als auch verkettete Befehle lassen sich damit auf einen Knopfdruck reduzieren. Per App legt der Nutzer fest, was der flic-Knopf tun soll. Möglich sind beispielsweise: iPhone-Kamera starten Das iPhone orten Eine Notfall-SMS an eine festgelegte Nummer senden Eine Webseite aufrufen (Http request) Musik abspielen Timer / Wecker / Countdown starten Haushaltsgeräte steuern (An/Aus) Eine Mail per Gmail oder ein „Yo“ verschicken flic nutzt Schnittstellen zu diversen Anbietern Funktionen in einen Druckknopf zu bündeln, ist eine hervorragende Idee. Das dachte ich mir auch, als ich am 19. Dezember 2014 einen Artikel über das Crowdfunding-Projekt veröffentlichte. Zu... Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: TraptionBakery verwirrt und gefällt uns

Mit TraptionBakery ist ein neues Game im Store erschienen, das sehr außergewöhnlich ist.

Unsere App des Tages, eine Mischung aus Steampunk, Physik-Puzzle und Bilderrätsel, findet auf einer großen Zeichnung statt, die ein zusammenhängendes Gebilde unterschiedlicher Geräte und Maschinen darstellt. Ihr könnt in die Zeichnung hinein- oder hinauszoomen.

Mit der Zeit kommt der Überblick

Dabei werden immer mehr Details des Spielfeldes sichtbar. Anfangs wirkt alles ziemlich wirr, erst mit der Zeit bekommt Ihr einen Überblick.

TraptionBakery

An etlichen Stellen könnt Ihr Komponenten bewegen und so das Gebilde in Bewegung setzen und viele verschiedene Aktionen auslösen, die alle Einfluss auf andere Geräte haben. So sollt Ihr Kettenreaktionen auslösen.

In Ruhe an den Rätseln rumgrübeln

Da Euch das Spielziel nicht erklärt wird und es Zeit braucht, die vielen unterschiedlichen Reaktionen auszuprobieren und eine Lösung zu finden, könnt Ihr entweder verzweifeln oder in Ruhe an den Rätseln rumgrübeln.

TraptionBakery TraptionBakery
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 37 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR TRAPTIONBAKERY
  • Gameplay - 7/10
    7/10
  • Steuerung - 9/10
    9/10
  • Grafik & Sound - 8/10
    8/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Das Spiel zum Nachdenken an und überrascht Euch immer wieder. Es ist aber keine App für jedermann – Geduld und ein Faible für Kuriositäten sind Grundvoraussetzung.

8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massig Speicherplatz: iPhone 7 Plus soll bis zu 256 Gigabyte Speicher bieten

Aus Asien erreichen uns neue Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation – diesmal speziell zum iPhone 7 Plus. Dieses soll weiterhin mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet sein, jedoch mit bis zu 256 Gigabyte Speicherplatz erhältlich sein. 128 Gigabyte ist bislang die größte Ausführung unter den iOS-Geräten, selbst das iPad Pro kann nicht mehr Daten...

Massig Speicherplatz: iPhone 7 Plus soll bis zu 256 Gigabyte Speicher bieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitvertreib fürs Wochenende: Herausragendes Adventure „Oceanhorn“ für iOS & Apple TV reduziert

Update vom 08. Januar 2016 um 17:27h:
Das Angebot ist weiterhin aktuell, ihr könnt also das herausragende Adventure Oceanhorn (AppStore) für nur 4,99€ auf eure iPhones, iPads und Apple TV laden. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Artikel vom 19. Dezember 2015 um 15:26h:
Ihr sucht noch einen Zeitvertreib für das 4. Adventswochenende und unsere Spiele-Empfehlungen reichen euch nicht aus? Dann gibt es aktuell noch eine weitere tolle Preissenkung im AppStore.

Denn FDG Entertainment und Cornfox & Bros haben ihr herausragendes Adventure Oceanhorn (AppStore) aktuell im Angebot. Statt 8,99€ zahlt ihr aktuell nur 4,99€. Das ist ein Rabatt von stolzen 4€ und nur einen Euro teurer als der bisherige Tiefstpreis.
Oceanhorn iOS Adventure
Wer Oceanhorn (AppStore) noch nicht auf seinem iOS-Gerät installiert hat und gerne umfangreiche Adventures (mehr als 10 Stunden Spielzeit) im Stil von „Zelda“ und Co spielt, sollte sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Zumal die Universal-App nicht nur auf iPhone und iPad gespielt werden kann, sondern auch auf dem neuen Apple TV! Und wurde dort zu einem der besten Spiele des jahres 205 ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Gameplay gibt es in unserem Test. Von uns gibt es eine ganze klare Download-Empfehlung!

Der Beitrag Zeitvertreib fürs Wochenende: Herausragendes Adventure „Oceanhorn“ für iOS & Apple TV reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.72 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple erwägt Dual-Kamera-System für das iPhone

Apple erwägt Dual-Kamera-System für das iPhone

Zwei nebeneinander liegende Kameras können einen optischen Zoom sowie weitere Funktionen ermöglichen, führt der iPhone-Hersteller in einem neu veröffentlichten Patentantrag aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

apple.auto: Apple sichert sich Internetadressen mit Auto-Bezug

500Apple hat sich offenbar mehrere Internetadressen rund um das Thema Auto gesichert. Die amerikanische Webseite MacRumors verweist auf die Domains apple.car, apple.cars und apple.auto, die laut einem aktuellen Auszug des betreffenden Registers nun auf Apple als Inhaber angemeldet sind. (Bilder: daringstock, zomby | Shutterstock) Natürlich löst die Nachricht neue Spekulationen rund um einen Einstieg Apples […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Petition: 200.000 Nutzer gegen Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschlusses beim iPhone 7

iPhone 7 ohne klassischen 3,5mm Kopfhöreranschluss? Genau diese Frage stellen nicht nur wir uns dieser Tage. Vor ein paar Wochen kam erstmals das Gerücht auf, wonach Apple beim kommenden iPhone 7 auf den klassischen Kopfhöreranschluss (Klinkenstecker) beim iPhone 7 verzichtet und stattdessen auf Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer setzt. Bisher und dies wird auch bis zur Vorstellung des iPhone 7 der Fall sein, hat Apple mit keiner Silbe bestätigen, dass der Hersteller beim iPhone 7 tatsächlich auf den herkömmlichen Kopfhöreranschluss verzichtet.

philips_fidelio_lightning

Online-Petition gegen Wegfall des 3,5mm Kopfhöreranschlusses

Jetzt gibt es schon eine Online-Petition zu einer Sache, die bis dato noch nicht einmal bestätigt wurde. Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple tatsächlich auf den Kopfhörranschluss beim iPhone 7 verzichtet. Wenn man sich Apples Historie anguckt, so zeigt sich, dass der Hersteller in den letzten Jahren immer mal wieder größere Einschnitte gemacht und sich von alten Zöpfen getrennt hat.

Bestes Beispiel ist der Wegfall des 30 Pin Dock-Anschluss, der über ein Jahrzehnt bei den iPhone-, iPad- und iPod-Modellen Standard war. Schon im Vorfeld war das Geschrei riesig, die Kritik verstummte nach der Vorstellung jedoch schnell. Es zeigte sich, dass der neue Lightning-Anschluss viele Vorteile bietet. Betrachtet man Apples Vorgehensweise, so zeigt sich immer, dass Veränderungen mit dem Hintergedanken vorgenommen werden, ein Produkt zu verbessern.

Auch der Wegfall des Kopfhöreranschlusses wird dazu beitragen, dass das iPhone und die Möglichkeiten damit verbessert werden. Verschiedene Punkte fallen uns spontan dazu ein. Zum einen möchte Apple die Audioqualität verbessern und eine digitale Ausgabe zum Standard machen. Ein möglicher Chip zur aktiven Geräuschunterdrückung trägt sicherlich dazu bei. Der frei gewordene Platz im Gehäuseinneren kann für Modifikation genutzt werden (größerer Akku etc.). Eine weitere Schnittstelle, über die Wasser ins Gehäuseinnere dringen kann, wird entfernt.

Früher oder später hat der klassische Kopfhöreranschluss ausgedient, genau wie der Röhrenfernseher, der 30 Pin Dock-Anschluss, der Walkman oder ein sonstiges Gerät aus der Vergangenheit. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Apple den Stein des Anstoßes mit dem iPhone 7 ins Rollen bringt. Wir empfinden dies nicht als besonders schlimm. Diejenigen, die zukünftig ihren aktuellen Kopfhörer nutzen wollen, werden dies sicherlich über einen kleinen Adapter tun können. Ähnlich handhabte Apple das Ganze beim Adapter vom 30 Pin Dock auf Lightning. Heute spricht da auch niemand mehr drüber. Das ist nur unsere Meinung, sicherlich gibt es auch fundierte und begründete Gegenstimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TraptionBakery: was will uns dieses Puzzle sagen…?

Die wohl ungewöhnlichste Neuerscheinung dieser Woche ist TraptionBakery (AppStore) von Jonathan Prestidge. Die 3,99€ teure Universal-App kann am besten als Steampunk-Puzzle beschrieben werden.

Startet ihr die App nach dem Download, seht ihr erst einmal eine Kommode mit etwas Deko, einen Blumenstrauß und ein Bild in einem goldfarbenen Rahmen im Wohnzimmer des Entwicklers. Zoomt ihr auf dieses heran, entpuppt sich das Bild als interaktive Szene, bestehend aus zahlreichen zusammenhängenden Maschinen und miteinander verbundenen Elementen in einer Art Burg.
TraptionBakery iOS
Zoomt ihr noch weiter heran und seht euch über das Display wischend um, findet ihr einige blau markierte Schalter, über die ihr einzelne Maschinen und Mechaniken in Gang setzen könnt. So füllt ihr zum Beispiel aus einem Fass Wasser in eine Schüssel oder lasst einen Sessel in die Höhe fliegen.

Um ganz ehrlich zu sein: wir haben jetzt eine ganze Weile mit TraptionBakery (AppStore) verbracht, aber keine wirkliche Aufgabe oder irgendein Ziel ausmachen können, abgesehen davon, zu verstehen, was man überhaupt machen soll. Vielleicht fehlt uns aber auch bloß der Überblick oder die zündende Idee. Den Download in Angriff nehmen solltet ihr also höchstens, wenn euch absolut ungewöhnliche und entspannte, aber irgendwie auch ziellose Zeitvertreibe auf eurem iPhone oder iPad reizen…

Der Beitrag TraptionBakery: was will uns dieses Puzzle sagen…? erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Januar (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:07h

    „Venture Kid“ erscheint nächste Woche

    FDG Entertainment hat angekündigt, seinen neuen Platformer Venture Kid in der kommenden Woche zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf diesen klassischen Retro-Platformer und werden euch die nur 0,99€ teure App natürlich umgehend nach dem Release vorstellen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 14:55h

    „Perry Rhodan: Der Jahrmillionen-Feind“ neu im AppStore

    Mit Perry Rhodan: Der Jahrmillionen-Feind (AppStore) ist ein neues Text-Adventure in Echtzeit im ApPStore erschienen. Die Universal-App von Gamopolis kostet 2,99€
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:22h

    „Fieldrunners: Hardhat Heroes“ im Soft-Launch

    Im Sommer 2014 haben wir über die Ankündigung von flaregames und Subatomic über ein neues Fieldrunners-Spiel berichtet. Seit einiger Zeit ist der „Clash of Clans“-Klon Fieldrunners: Hardhat Heroes nun in Kanada im Soft-Launch.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:00h

    „City Lines“ angekündigt

    Genix Lab hat mit City Lines ein neues Puzzle angekündigt, das das Genre mit Elementen des City-Managements verbindet. Erste Eindrücke gibt der unten eingebundene Trailer, mehr Infos erfahrt ihr von uns zum Release Anfang nächsten Monats.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 08. Januar (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple registiert Domains apple.car, apple.cars, apple.auto

Apple hat sich gleich drei spannende Domains gesichert: apple.car, apple.cars und apple.auto.

Cupertino hat diese Domains im Dezember über das Unternehmen MarkMonitor registrieren lassen, meldet das US-Portal macrumors gerade. Bisher sind alle drei Domains noch nicht aktiv.

Smartphone im Auto

Das ist natürlich noch keine offizielle Bestätigung für ein eigenes Apple-Auto. Möglicherweise stehen diese Domains auch „nur“ in Verbindung mit CarPlay. Dennoch heißt es ja seit Monaten, Apple arbeite mit großen Teams an der Umsetzung eines Elektroautos, das schon 2019 oder 2020 auf den Markt kommen könnte.

Glaubt Ihr (jetzt) an ein Apple-Auto? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advents-Gewinnspiel Tür 24: digitale Carrera-Rennbahn inkl. AppConnect im Wert von ca. 500€ (Gewinner)

Update vom 08. Januar 2016 um 17:01h:
Mit etwa Verspätung ist nun auch der Gewinner unseres Hauptpreises des Adventskalenders gezogen. Gewonnen hat Mona Abbe, die uns per Mail eine herzzerreißende Begründung geschickt hat. Herzlichen Glückwunsch, die Carrera-Bahn geht in den nächsten Tagen bei dir ein! Viel Spaß damit!

Original-Artikel vom 24. Dezember 2015 um 07:00h
Vor gut einer Woche haben wir euch ausführlich den AppConnect für die digitale Carrera-Rennbahn vorgestellt. Heute am Heiligabend versteckt er sich hinter unserem Adventskalender-Türchen.

digitale Carrera-Rennbahn inkl. AppConnectAber natürlich ist dahinter nicht nur der AppConnect, sondern auch die dazugehörige digitale Carrera-Rennbahn „Carrera Digital 132 DTM Masters“ (Amazon) für ca. 370€ und eine Boxengasse (Amazon). Das gesamte Set hat einen Wert von rund 500€. Ok, zugegeben, es ist nicht komplett nagelneu, sondern wurde von uns bereits kurz ausprobiert. Aber es ist im Originalkarton und quasi wie neu.

Dank dem neuen AppConnect (Amazon) könnt ihr eine digitale Carrera-Bahn mit eurem iPhone oder iPad verbinden und dann mit der dazugehörigen, kostenlosen App unter anderem Rennen veranstalten und verschiedene Setups für die Wagen durchfüren – „Carrera-Bahn 2.0“ quasi.

Wenn du die Carrera-Bahn inkl. Zubehör gewinnen möchtest, kannst du wie folgt an unserem Gewinnspiel teilnehmen:

– oder –

  • 1. Sende eine Email mit dem Betreff „Carrera Gewinnspiel“ an gewinnspiel@iplayapps.de
  • 2. Schreibe uns darin, warum du die Carrera-Bahn gerne gewinnen möchtest?

Teilnahmeschluss ist der 26.12.2015 um 24h. Unter allen Teilnehmern ziehen wir den Gewinner. Dieser wird dann zeitnah nach Weihnachten benachrichtigt und erhält den Gewinn per Post zugestellt. Die Daten werden nicht weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Übrigens: wer leer ausgeht, kann die Carrera-Bahn (Amazon) und den AppConnect (Amazon) natürlich auch bei Amazon kaufen…

Der Beitrag Advents-Gewinnspiel Tür 24: digitale Carrera-Rennbahn inkl. AppConnect im Wert von ca. 500€ (Gewinner) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 8. Januar (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 16:59 Uhr – Apple: Mehrere Auto-Domains registriert +++

Apple hat die Domains apple.car, apple.cars und apple.auto gesichert, wie die Kollegen von MacRumors herausgefunden hat. Was genau Apple mit den Website-Adressen vor hat, ist natürlich noch offen. Genügend Raum für Spekulationen sind jedenfalls gegeben.

+++ 15:20 Uhr – iPhone 6s: Heute bei Notebooksbilliger günstiger +++

Der bekannte Online-Händler Notebooksbilliger.de verkauft das iPhone 6s mit 64 GB in allen Farben heute für 769 Euro (zum Angebot), wenn man den Gutscheincode HANDY50 an der Kasse eingibt. Zwar kommen noch 7,99 Euro Versandkosten hinzu, damit ist man aber immer noch unter den Preisen anderer bekannter Online-Shops, wenn man eBay-Händler mal außen vor lässt.

+++ 7:09 Uhr – Apple: Safari wird 13 +++

Der Safari-Browser hat erstmals das Licht der Welt im Jahre 2003 erblickt. 13 Jahre später ist der Browser von iPhone, iPad und Mac nicht mehr wegzudenken.

+++ 7:07 Uhr – Facebook: Messenger zählt 800 Millionen Nutzer +++

Mark Zuckerberg hat sich per Facebook Eintrag gemeldet und berichtet, dass 800 Millionen Personen den Messenger im Monat verwenden.

+++ 7:06 Uhr – Apple: Start-Up Emotient aufgekauft +++

Apple hat das Start-Up Emotient geschluckt, das sich um das Analysieren von Emotionen kümmert. Das Themengebiet liegt bei der Gesichtserkennung. Wie Apple diese Funktionen nutzen möchte, ist unklar.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 8. Januar (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Illuminati: Bestseller wird als eBook verschenkt – so geht’s

Amazon verschenkt aktuell das Buch Illuminati an alle Kindle-Nutzer.

Besitzt Ihr die Kindle-App, könnt Ihr den Thriller bei Amazon kostenlos abstauben:

Illuminati

Normalerweise kostet das Buch in der digitalen Version 8,49 Euro. Um das Angebot nutzen zu können, geht Ihr so vor:

  • Falls Ihr die Kindle-App noch nicht besitzt, ladet sie herunter und meldet Euch  mit Eurem Account an
  • Öffnet das Buch auf Amazon
  • Klickt auf „Geben Sie einen Promotionscode oder einen Geschenkgutschein ein“
  • Gebt den Code „3D7NNR39“ ein
  • Bestätigt den Kauf (nicht wundern: Der Preis von 8,49 Euro wird weiterhin angezeigt, nach dem Kauf allerdings nicht berechnet)

Alle Details zur Aktion findet Ihr hier auf der Aktions-Seite. Das Gratis-Angebot gilt noch bis zum 14. Januar. Danach wird der Code deaktiviert und kann nicht mehr genutzt werden.

Amazon Amazon
(340)
Gratis (universal, 78 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (8.1.)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

8bitWar: Necropolis
(14)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
The Deadshot The Deadshot
(4)
0,99 € Gratis (universal, 82 MB)
Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium
(16)
6,99 € 1,99 € (universal, 94 MB)
Oddworld: Munch's Oddysee
(4)
4,99 € 2,99 € (universal, 439 MB)
Avernum 6 HD Avernum 6 HD
(7)
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Mental Hospital: Eastern Bloc II
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 208 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(26)
6,99 € 4,99 € (iPad, 151 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(13)
4,99 € 2,99 € (universal, 457 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(36)
2,99 € 0,99 € (universal, 57 MB)
Caylus Caylus
(3)
4,99 € 2,99 € (universal, 197 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(10)
4,99 € 2,99 € (universal, 157 MB)
Haunted Manor 2 - The Horror behind the Mystery - FULL Haunted Manor 2 - The Horror behind the Mystery - FULL
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 268 MB)
Shock-X. - Space shooter wars paper Shock-X. - Space shooter wars paper
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 45 MB)
Plug PE for Minecraft Plug PE for Minecraft
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Super Splatform Super Splatform
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.3 MB)

Super Splatform Screen

Cradle of Rome 2 HD Cradle of Rome 2 HD
(2)
4,99 € 0,99 € (iPad, 99 MB)
Cradle of Egypt (Premium) Cradle of Egypt (Premium)
(138)
4,99 € 0,99 € (iPad, 214 MB)
Tabuh — Tabu für iOS Tabuh — Tabu für iOS
(12)
2,99 € 1,99 € (universal, 2.2 MB)
AirAttack HD AirAttack HD
(114)
0,99 € Gratis (iPad, 79 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(48)
2,99 € Gratis (universal, 29 MB)
Cryptica Cryptica
(266)
0,99 € Gratis (universal, 29 MB)
Tomb Raider II Tomb Raider II
(25)
1,99 € 0,99 € (universal, 222 MB)
Schätze von Ra Schätze von Ra
(1)
1,99 € Gratis (iPhone, 60 MB)
Machinarium Machinarium
(146)
4,99 € 1,99 € (universal, 233 MB)
Machinarium Pocket Edition Machinarium Pocket Edition
(4)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 233 MB)
Botanicula Botanicula
(13)
4,99 € 1,99 € (iPad, 594 MB)
Out There: Ω Edition
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 87 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(44)
4,99 € Gratis (iPhone, 207 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures HD (Full)
(237)
6,99 € Gratis (iPad, 251 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(56)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 385 MB)
Gesundheit!™ HD Gesundheit!™ HD
(53)
4,99 € 0,99 € (iPad, 485 MB)
Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(50)
8,99 € 4,99 € (universal, 233 MB)
Sentinel 4: Dark Star
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 316 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS
(48)
13,99 € 6,99 € (iPhone, 484 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS for iPad
(37)
15,99 € 7,99 € (iPad, 626 MB)
Infinity Blade Infinity Blade
(22118)
5,99 € 0,99 € (universal, 595 MB)
Infinity Blade II Infinity Blade II
(269)
6,99 € 0,99 € (universal, 1075 MB)
Infinity Blade III Infinity Blade III
(787)
6,99 € 0,99 € (universal, 1844 MB)
AirAttack 2 AirAttack 2
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 319 MB)
Sparkle the Game Sparkle the Game
(13)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 16 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(93)
4,99 € 1,99 € (universal, 189 MB)
Amigo Pancho Amigo Pancho
(4)
0,99 € Gratis (universal, 77 MB)
Leo Leo's Fortune
(1650)
4,99 € 1,99 € (universal, 74 MB)
Hover Disc - The Multiplayer Challenge Hover Disc - The Multiplayer Challenge
(82)
0,99 € Gratis (iPad, 41 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.1.)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Fiery Feeds Fiery Feeds
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 5.8 MB)
1 Second Everyday 1 Second Everyday
(5)
2,99 € Gratis (iPhone, 72 MB)
i.Map Elite i.Map Elite
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 9.1 MB)
iDatabase iDatabase
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPhone, 18 MB)
Sterne 3D+: Leitfaden für den Nachthimmel und Astronomie
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 40 MB)

Sterne 3D Plus Screen

Monote Monote
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 9 MB)
Workflow: Powerful Automation Made Simple
(5)
3,99 € 2,99 € (universal, 42 MB)
iA Writer iA Writer
(5)
9,99 € 4,99 € (universal, 16 MB)
100 Video-Tipps zu El Capitan 100 Video-Tipps zu El Capitan
(21)
8,99 € 0,99 € (universal, 13 MB)
Just 6 Weeks Just 6 Weeks
(6)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(46)
79,99 € 69,99 € (universal, 84 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(20)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 22 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(7)
9,99 € 7,99 € (iPad, 21 MB)

Foto/Video

Living Planet - Tiny Planet Videos and Photos Living Planet - Tiny Planet Videos and Photos
(1)
1,99 € Gratis (universal, 40 MB)
Analog Film Analog Film
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
Pinnacle Studio Pro - professionelle videobearbeitung Pinnacle Studio Pro - professionelle videobearbeitung
(1)
14,99 € 12,99 € (universal, 204 MB)

Musik

djay 2 djay 2
(24)
9,99 € 4,99 € (iPad, 100 MB)
FL Studio Mobile HD FL Studio Mobile HD
(4)
19,99 € 13,99 € (universal, 213 MB)

Kinder

Daisy Chain Daisy Chain
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 129 MB)
Schneehase Schneehase
(18)
3,99 € 2,99 € (iPad, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple statt Blackberry: iPhones bald für die Bundesregierung?

Während Sicherheitsexperten, Politiker und Top-Manager sich heute im Weißen Haus die Köpfe über mögliche Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung zerbrechen, tut sich in Deutschland vielleicht was in Sachen innere Sicherheit. Denn bisher galten Apples iPhones immer als unsicher, zumindest wenn es um die Verschlüsselung für Regierungen oder Behörden geht. Aus diesem Grund setzt unsere Bundesregierung derzeit auf die Technik der Düsseldorfer Firma Secusmart, die mittlerweile von Blackberry übernommen wurde. iPhones dürfen für den Dienstgebrauch und verschlüsselte Daten nicht genutzt werden. Wie die Wirtschaftswoche nun berichtet, könnte sich das bald ändern, denn Secusmart bekommt Konkurrenz aus dem Süden Deutschlands.

Die Sicherheitsexperten von Virtual Solution aus München haben 50 iPhones zu Testzwecken an die Bundesministerien für Verkehr und Infrastruktur, Arbeit und Soziales, sowie Bildung und Forschung geschickt. Auf den Devices befindet sich das eigens entwickelte Verschlüsselungsverfahren SecurePIM, das Raoul-Thomas Herborg, Geschäftsführer Virtual Solution AG, gegenüber der Wirtschaftswoche so erklärt:

„Wir sichern die iPhones, indem wir sicherheitsrelevante Operationen vom amerikanischen iOS-Betriebssystem in die kontrollierte Umgebung einer deutschen Smartcard verlagern.“

Sensible Nutzerdaten, wie die Verschlüsselung von Nachrichten oder Authentifizierung des Users laufen dann nur über die neu entwickelte Smartcard der Sicherheitsfirma. Dem Bericht zufolge könnten künftig dann Daten bis zur Geheimhaltungsstufe „nur für den Dienstgebrauch“ via iPhone verschickt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute bist Du der Meister: Verwandle Deine Fotos auf dem iPhone oder iPad in Kunstwerke

MobileMonet_IconFür die iPhone- und iPad Fotografen unter uns lohnt der Blick auf die gerade von 1,99 Euro auf kostenlos gesetzte Vollversion von MobileMonet. Die App nutzt einen zweistufigen Prozess, um aus Euren Fotos Kunstwerke zu machen, bzw. Eure Bilder künstlerisch zu verfremden.

Zunächst verwandelt die App dazu Euer Bild in eine Art Vorlage in schwarz-weiß. Im zweiten Schritt könnt Ihr dann auf der Vorlage malen und damit das Ursprungsfoto künstlerisch neu erstellen. Je mehr man malt, desto mehr Farbe wird aufgetragen. Hört sich wahrscheinlich erst einmal kompliziert an, ist es aber nicht. Man kann so einzelne Bildbereiche hervorheben und hat zahlreiche Instrumente zur Verfügung, um dem Bild ein unverwechselbares, künstlerischen Aussehen zu verleihen.

Ich probiere das gerade aus. Es ist so, dass man eigentlich die bereits im Foto vorhandenen Farben durch Fingerstrich auf dem Display wieder herstellt. Zunächst erscheinen diese ganz blass, wenn man aber mehrfach über die gleiche Stelle streicht, wird die Farbe intensiver. Der Effekt ist durchaus interessant, gerade, wenn man es mit Portraits oder Landschaftsaufnahmen versucht. Unten am Bildschirmrand ist die Befehlsleiste, wo man zwischen Pinsel und Radierer wechseln oder auch manuell eine Farbe von der Palette wählen kann. Hier kann man auch einen Weichzeichner nutzen, die Helligkeit festlegen und die Farbintensität bestimmen.

Die App bietet auch 19 Voreinstellungen, die man über die Taste mit den kleinen Rechtecken aufrufen kann. Gut: man kann das einfach mal durchprobieren und sieht dann direkt, was zum Motiv und dem eigenen Geschmack passt. Das Bild der Katze weiter unten ist mit der Voreinstellung Paint gemacht worden.

Insgesamt eine App, die das leistet, was andere nur versprechen. Wenn das Motiv passt und man sich etwas Zeit nimmt, kann man mit MobileMonet sehr gute Ergebnisse erreichen.  Das fertige Bild kann man per Mail versenden, dem Album hinzufügen oder auf facebook, Instagram, Flickr, Tumblr und Twitter posten.

MobileMonet läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 12,2 MB und kostet normalerweise 1,99 Euro.

Du kannst nicht malen? Doch, Du kannst. Ein iPhone oder iPad und die App MobileMonet reichen aus.

Du kannst nicht malen? Doch, Du kannst. Ein iPhone oder iPad und die App MobileMonet reichen aus.

Hier mal ein Bild, das ich gerade mit MobileMonet gemacht habe:

Foto gemacht, in MobileMonet geladen und dann nur mit dem Finger die Bereiche aktiviert, die Farbe bekommen sollen. Fertig ist das kleine Kunstwerk in 800 x 600 mit einer Auflösung von 96 DpI. Das Bild zeigt unsere Katze Flöckchen...

Foto gemacht, in MobileMonet geladen und dann nur mit dem Finger die Bereiche aktiviert, die Farbe bekommen sollen. Fertig ist das kleine Kunstwerk in 800 x 600 mit einer Auflösung von 96 DpI. Das Bild zeigt unsere Katze Flöckchen…

Mobile Monet HD Screenshots

Ein Beispielbild und die Darstellung der Arbeitsfläche von Mobile Monet HD auf dem iPad


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (8.1.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Alien: Isolation™ - The Collection
Keine Bewertungen
49,99 € 29,99 € (19927 MB)
Mahjong Venice Mystery Puzzle Mahjong Venice Mystery Puzzle
(1)
4,99 € 2,99 € (128 MB)

Mahjong Venice Mystery Puzzle Screen

Gomo Gomo
(6)
8,99 € 1,99 € (261 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(1)
19,99 € 9,99 € (1936 MB)
Journey of a Roach Journey of a Roach
(1)
16,99 € 2,99 € (326 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(10)
6,99 € Gratis (186 MB)
Royal Trouble: Hidden Adventures (Full)
(10)
6,99 € Gratis (186 MB)
Borderlands: The Pre-Sequel!
(4)
39,99 € 29,99 € (11875 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (548 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Trine 3: The Artifacts of Power
(6)
21,99 € 10,99 € (3412 MB)
GRID 2 Reloaded Edition GRID 2 Reloaded Edition
(26)
44,99 € 39,99 € (6397 MB)

Produktivität

Goldfish 3 Standard Edition Goldfish 3 Standard Edition
(12)
49,99 € 29,99 € (25 MB)
Goldfish 3 Professional Edition Goldfish 3 Professional Edition
(21)
99,99 € 64,99 € (25 MB)
Analog Analog
(3)
9,99 € 1,99 € (26 MB)
Screenium 3 Screenium 3
(7)
49,99 € 24,99 € (38 MB)
Logoist 2 Logoist 2
(3)
29,99 € 14,99 € (131 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(32)
1,99 € 0,99 € (1.7 MB)
iFinance 4 iFinance 4
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (42 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(16)
2,99 € 1,99 € (15 MB)
Noiseless Noiseless
(5)
17,99 € 14,99 € (122 MB)
Marked 2 Marked 2
(2)
11,99 € 9,99 € (20 MB)
My PaintBrush Pro My PaintBrush Pro
(4)
6,99 € 5,99 € (4 MB)
Voila: Screen Recorder and Screen Capture Tool
(7)
29,99 € 14,99 € (15 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
21,99 € 18,99 € (15 MB)
IMAGEmini IMAGEmini
(8)
14,99 € 9,99 € (1.9 MB)
MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(3)
49,99 € 24,99 € (275 MB)
Unibox Unibox
(7)
19,99 € 15,99 € (7.2 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen
(7)
49,99 € 39,99 € (10 MB)
WeatherPro WeatherPro
(49)
4,99 € 2,99 € (8.7 MB)
Screen Capture Tool Pro Screen Capture Tool Pro
(2)
3,99 € 0,99 € (1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untersuchung: MacBook Pro „verlässlichster Windows-Laptop“

Der verlässlichste Laptop zum Ausführen von Windows soll das MacBook Pro sein.

Zu diesem kuriosen Ergebnis kommt der IT-Dienstleister Soluto nach der Auswertung von Daten von 150.000 Laptops bzw. 49 Modellen. Ein verblüffendes Fazit, das Soluto so erklärt: Bei Windows auf dem MacBook Pro handele es sich nicht um Herstellerversionen mit unnötiger Software, sondern um saubere Neuinstallationen.

Retina 13 MacBook Pro

Besonders gut würden Windows 7 und Windows 8 auf einem MacBook Pro laufen. Bewertet wurde u.a. die Anzahl der Systemcrashs, Bootzeiten und Hintergrund-Prozesse, wie futurezone berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, Facebook, Microsoft: Hausaufgaben für 2016

iTunes 12 Thumb

Kritik an Apples iTunes gab und gibt es schon seit je her. Nun reiht sich eine weitere Stimme in den Chor ein und fordert, Apple müsse iOS und OS X in weiten Teilen neu erfinden.

Walt Mossberg, Marktbeobachter und früherer WSJ-Journalist, kommentiert die Entwicklung von fünf großen Tech-Firmen und gibt den Unternehmen Hausaufgaben für 2016 auf. Apple fordert er auf die Nutzererfahrung in Mac Mail- und Kalender dramatisch zu verbessern, iTunes bzw. Apple Music müssen vom Chaos in die Ordnung gebracht werden, so Mossberg. Mit diesen Wünschen steht er nicht alleine dar.

iTunes Match

Die Nutzererfahrung mit iTunes war schon immer Anstoß zu kontroversen Debatten, seit der Einführung von Apple Music ist es nicht besser geworden. Allein der Konflikt zwischen iTunes Match und Apple Music, zweier für ganz verschiedene Zielszenarien konzipierte Produkte, hat bei Besitzern großer Bibliotheken bereits mehrfach Stürme der Empörung ausgelöst. Die beiden Angebote, die weiterhin vermarktet werden, laufen häufig nicht harmonisch miteinander und können eine über Jahre gepflegte Mediathek unversehens ins Chaos stürzen.
Aber auch Tech-Firmen wie Microsoft, Google und Facebook erhielten Baustellen zugewiesen: Facebook müsse seine Übersichtlichkeit im Nachrichtenstrom verbessern, Microsoft die Entwickler von Windows 10 besser an die Hand nehmen und Google erhielt die Hausaufgabe wieder verstärkt auf eigene Android-Geräte zu setzen.

Amazon Fire TV Stick Thumb

Amazon soll in 2016 weitere eigene Hardware auf den Markt bringen. Das Unternehmen hat zwar mit seiner TV-Plattform FireTV ein recht gut gehende Produkt am Markt, aber längst nicht alle Amazon-Gadgets wurden Erfolge: So ist es um Amazons smarten Lautsprecher Echo wieder recht ruhig geworden und das FirePhone genannte Smartphone des Unternehmens kann getrost als Flop bezeichnet werden.

The post Apple, Facebook, Microsoft: Hausaufgaben für 2016 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PrimeFile: Free duplicate file finder. Remove file & folder duplicates

PrimeFile ist ein kostenloses Dienstprogramm, das doppelte Dateien auf Ihrem Mac mit nur 3 Klicks findet.

Wählen Sie per Drag & Drop so viele Ordner, wie Sie möchten, und klicken Sie auf „SCANNEN“.

Innerhalb einer Minute wird die App Ihnen einen Bericht mit allen Dateiduplikaten nach Kategorien gefiltert liefern: Bilder, Videos, Musik, Archive, Dokumente und alle anderen spezifischen Dateiendungen. Es ist wirklich einfach, zu sehen, wie viel Speicherplatz jede Datei verbraucht.

Merkmale:

SCANNEN
– Schneller Scan-Algorithmus
– Scannen von Duplikaten in mehreren Ordnern oder Laufwerken
– Unterstützung für externe Laufwerke & eingebundene Netzwerkordner
– Liste „letzte Ordner“ für gescannte Ordner
– Animierter Scan-Prozess
– Überspringen-Liste für verschiedene Dateien & Ordner

ERGEBNISÜBERSICHT
– visueller Diagrammbericht beim Scannen
– Dateiduplikate-Liste
– Dateiduplikate nach Typ

DUPLIKATE
– Integrierte Duplikatesuche
– Vorschau & Schnellansicht für jede Datei
– Duplikate sortieren (nach Name, Größe, Gesamtgröße, Typ und Duplikateanzahl)

ENTFERNEN
– Visueller Fortschrittsbalken der ausgewählten Dateien, die entfernt werden sollen
– Ein-Klick-Auswahl von mehreren Dateiduplikaten
– Smarte Duplikate-Autoselektion
– Autoselektions-Optionen „Immer auswählen“ & „Niemals auswählen“
– Bestätigungsliste der gelöschten Dateien
– Optionen „In den Papierkorb verschieben“ oder „Endgültig löschen“

UPGRADE AUF PRO, In-App-Kauf
– Nutzen Sie die Vorschau des visuellen Berichts für den Duplikate-Scan.
– Finden Sie Duplikate in versteckten Ordnern.
– Finden Sie doppelte Ordner.
– Finden Sie ÄHNLICHE Ordner (Ordner, die sowohl einzigartige & Dateiduplikate haben).
– Nutzen Sie die intelligenten Bereinigungshinweise.

WP-Appbox: PrimeFile: Free duplicate file finder. Remove file & folder duplicates (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quadro: Smart-Controller für Mac und PC erlaubt das Erstellen von eigenen Automationen

Eine smarte Fernbedienung für den Mac oder PC ist in vielen Fällen sehr nützlich. Hier kommt Quadro ins Spiel.

Quadro 1

Quadro (App Store-Link) ist eine kürzlich veröffentlichte iOS-App, die sich kostenlos aus dem App Store herunterladen lässt und zur Installation neben 76 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer benötigt. Alle Inhalte lassen sich in deutscher Sprache nutzen, zudem gibt es eine Desktop-Applikation für Mac und Windows, die auf der Website der Entwickler heruntergeladen werden kann. Diese sind ab OS X 10.9 Mavericks bzw. ab Windows XP kompatibel.

Hat man die Installation von iOS- und Desktop-App erfolgreich hinter sich gebracht, benötigt Quadro abschließend noch eine Accountregistrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort, alternativ auch mit einem Facebook-Login. Grundsätzlich lässt sich Quadro kostenlos nutzen, für bestimmte Funktionen sind allerdings In-App-Käufe notwendig, so unter anderem für ein smartes Keyboard für 2,99 Euro. Die Vollversion von Quadro mit allen Optionen zum Anpassen, Synchronisieren und Teilen kostet für ein Jahr 19,99 Euro, eine dauerhafte Vollversion, der „Helden-Pass“, ist für 49,99 Euro zu haben.

Die Einrichtung und Verbindung von Quadro mit der Desktop-App ist schnell und komplikationslos erledigt, danach bekommt man eine kleine Einführung in die grundlegenden Aktionen der Anwendung auf dem iOS-Gerät. Quadro unterscheidet beispielsweise zwischen Aktions- und Gruppen-Pads zur Steuerung des Desktop-Computers, die entweder vollständige Rechtecke oder solche mit fehlenden Ecken sind.

Quadro-Vollversion lässt sich 14 Tage kostenlos ausprobieren

Die Aktionen lassen sich je nach Anwendung auf dem Mac oder PC zusammenlegen, es können Favoriten für häufig genutzte Interfaces eingerichtet werden, zudem gibt es ein Smart Keyboard (optional), mit dem sich Text vom iDevice tippen, bewegen und markieren lässt sowie Emojis einsetzen lassen. Auch Gesten zum Kopieren, Einfügen und rückgängig machen werden von Quadro unterstützt. Über Wischgesten auf dem iOS-Gerät kann eine App-Bibliothek sowie vom unteren Bildschirmrand die Smart-Tastatur eingeblendet werden.

Quadro 2

Die Möglichkeiten von Quadro sind je nach unterstütztem Desktop-Programm nahezu endlos und können vom Nutzer frei konfiguriert und angepasst werden. Zum Start bekommt der User alle Funktionen für 14 Tage kostenlos zur Verfügung gestellt, danach kann man selbst entscheiden, ob man die Zusatzfeatures gegen bare Münze weiter benötigt. Bei meinen Tests mit Quadro liefen alle Einrichtungs-, Verbindungs- und Anwendungsaktionen problemlos – für Power-User kann die App daher auf jeden Fall eine enorme Erleichterung im Alltag sein.

Der Artikel Quadro: Smart-Controller für Mac und PC erlaubt das Erstellen von eigenen Automationen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone-Fotografen: Zeiss kündigt hochwertige Aufsteck-Objektive an

zeiss-exolens-500Wenn es um Zusatzobjektive für das iPhone geht, bekommt Olloclip nun namhafte Konkurrenz: Zeiss will im Frühsommer drei Kameraobjektive für das Apple-Telefon auf den Markt bringen. Das für hochwertige optische Produkte bekannte Unternehmen aus dem schwäbischen Oberkochen entwickelt die Aufstecklinsen gemeinsam mit der Fellowes-Tochter ExoLens. Den Anfang machen ein Weitwinkel-, ein Tele- und ein Macroobjektiv, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey Powerbank: Zusatzakku für iOS-Geräte stark reduziert (Update)

Das iOS 9 erhöht bekanntlich die Akkulaufzeit von iPhone, iPad und iPod touch um bis zu einer Stunde, zusätzlich kann der neue Stromsparmodus den Betrieb um maximal drei weitere Stunden verlängern. Trotzdem kommt es häufig vor, dass unterwegs mehr Energie benötigt wird.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sennheiser: Könnten mit Wegfall von Kopfhörer-Anschluss leben

Es bleibt das Thema der Woche: der mögliche Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses im iPhone 7.

Wiederkehrende Gerüchte sprechen bekanntlich davon, dass Apple auf den Kopfhörer-Anschluss verzichten könnte. Eine Online-Petition ist auf dem Weg – iTopnews.de berichtete. Jetzt hat sich die für hochwertige Kopfhörer bekannte Firma Sennheiser (hier Produkte anschauen) zu den Gerüchten geäußert. Das Unternehmen könnte mit dem Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses leben.

Sennheiser Momentum 2 Bild

Gegenüber BusinessInsider erklärte CEO Dr. Andreas Sennheiser demnach:

„In der Audio-Welt haben wir in vielen Jahren viele Verbindungs-Standards kommen und gehen sehen.“

Sennheiser würde den Wegfall auch als Chance begreifen:

“If Apple decides to go with a new standard, we will look at the opportunistic side and how we can exploit that change in a positive way to give a better sound experience.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt für 219 Euro im Angebot: Bose QuietComfort 20 & 25

Die in dieser Preisklasse wohl besten Kopfhörer mit Noise Cancelling gibt es heute bei Mediadeal im Angebot – ihr benötigt lediglich die richtigen Gutscheine.

Bose QuietComfort 25 2

Dieser Artikel passt ja wunderbar zu meinem Kommentar rund um die beim iPhone 7 möglicherweise nicht mehr verbaute Kopfhörerbuchse. Wer sich trotz der Gerüchte noch einen guten Kopfhörer zulegen möchte, kann das heute tun. Beim Black Friday habt ihr für den Bose QuietComfort 25 noch 222 Euro bezahlt, heute seid ihr bereits für 219 Euro dabei. Falls der große Over-Ear-Kopfhörer nichts für euch ist, könnt ihr beim kompakteren In-Ear-Kopfhörer zuschlagen, den es für den gleichen Preis gibt. Bitte beachtet, das für den Kauf entsprechende Gutscheincodes notwendig sind, die ihr an der Kasse (nicht direkt zu PayPal gehen) einlösen könnt.

  • Bose QuietComfort 20 schwarz mit Gutschein QC20BLACKAPPLE (zum Angebot)
  • Bose QuietComfort 20 weiß mit Gutschein QC20WHITEAPPLE (zum Angebot)
  • Bose QuietComfort 25 schwarz mit Gutschein QC25BLACKAPPLE (zum Angebot)
  • Bose QuietComfort 25 weiß mit Gutschein QC25WHITEAPPLE (zum Angebot)

Das kann der Bose QuietComfort 25

Der Bose QuietComfort 25 ist ein sehr preisstabiles Produkt, das bei bekannten Händlern selten unter 240 Euro zu haben ist, obwohl der Over-Rar-Kopfhörer bereits im Jahr 2014 erschienen ist. Ich habe im vergangenen Jahr noch rund 260 Euro für den Bose QuietComfort 25 bezahlt und den Kauf definitiv nicht bereut. Der Over-Ear-Kopfhörer bekommt bei elf Testberichten eine durchschnittliche Note von 1,2. Unter anderem schreibt das Fachmagazin HiFi Test: „Noch überzeugender als beim Vorgänger QC 15 ist seine effektive Lärmunterdrückung und die exzellente Klangqualität, die zu Hause und vor allem auf Reisen für wirklich entspanntes Musikhören sorgt.“

Wie kann man den Effekt des Noise Cancelling beschreiben? Im Zug habe ich quasi gar keine Fahrgeräusche mehr wahrgenommen. Im Flugzeugen hört man statt der lauten Turbinen nur noch ein leises Surren. Spätestens wenn man die Musik einschaltet, vergisst man seine Umgebung komplett. Zwei nette Nebeneffekte: Man kann den Bose QuietComfort 25 ohne Kabel verwenden, wenn man ein Buch liest. Und wenn man Musik hört, kann man sie deutlich leiser hören – das schont die Ohren.

Die meisten störenden und nervigen Geräusche aus dem tieferen Frequenzbereich werden durch das Noise Cancelling des Bose QuietComfort 25 beinahe komplett aussortiert. Höhere Frequenzen, wie zum Beispiel stimmen, werden zwar ebenfalls abgeschwächt, sind aber je nach Lautstärke der Musik noch gut hörbar. Das bedeutet: Eine Durchsage im Zug oder Flugzeug verpasst man nicht.

Das kann der Bose QuietComfort 20

Bose QuietComfort 20 1

Auf den ersten Blick sieht der Bose QuietComfort 20 wie ein herkömmlicher In-Ear-Kopfhörer aus. Im Lieferumfang enthalten ist der Kopfhörer, drei unterschiedlich große Ohrstöpsel, eine Transporttasche und ein Micro-USB-Kabel. Die Silikonaufsätze sind dabei mit einem „Flügel“ versehen, der für besonders guten Halt sorgt. Die Apple-Variante kommt selbstverständlich mit der 3-Tasten-Fernbedienung daher.

Doch wie genau kommt die Noise Cancelling-Technolgie jetzt in die kleinen Kopfhörer? Irgendwo muss die Technik ja verbaut sein. Wirklich viel Platz hat man in den Kopfhörern nicht, genau aus diesem Grund befindet sich am Ende des Kabels ein kleines Plastik-Kästchen, in dem die Technik verbaut ist. Das Modul ist circa 90x30x7 (HxBxT) Millimeter groß und verfügt über einen eingebauten Akku. Über einen Schalter an der Seite lässt sich hier die Geräuschunterdrückung aktivieren, über den Micro-USB-Anschluss wird der Akku geladen.

Der neue Bose QC20 ist natürlich deutlich kleiner und nimmt im Gepäck nur sehr wenig Platz weg, dennoch gibt es die gewohnt hohe Klang-Qualität mit aktiver Geräuschunterdrückung. Was mich persönlich etwas stört ist das Plastik-Modul am Ende des Kabels, das optisch das Gesamtbild etwas schmälert. Aber wo sollte man sonst die NC-Technik einbauen? Von daher geht das so in Ordnung, denn die Qualität ist weiterhin auf einem Top-Niveau. Letztlich ist es wohl auch eine Frage des Geschmacks, für welche Art von Kopfhörer man sich entscheidet. Bei den Kosten gibt es aktuell jedenfalls keinen Unterschied.

Der Artikel Jetzt für 219 Euro im Angebot: Bose QuietComfort 20 & 25 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Github-Projekt shaircast: Raspberry Pi als Multiroom-AirPlay-Server

airplay-headerFalls ihr mehrere AirPlay-Lautsprecher im Haus und zufällig noch einen Raspberry Pi rumliegen habt, wollt ihr euch vielleicht an folgendem Bastelprojekt versuchen: Mit shaircast könnt ihr die Beschränkung aushebeln, dass sich von einem iOS-Gerät aus nicht mehrere AirPlay-Lautsprecher zugleich ansprechen lassen. Apple lässt dies nur beim Audiostreaming von iTunes aus zu. shaircast baut auf die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Gears: witziges Arcade-Rennspiel als Gratis-Download

Retro Gears (AppStore) von Leinus ist ein kleiner Endless-Racer im Retro-Stil, der vor wenigen Tagen im AppStore erschienen ist.

Die Universal-App kann kostenlos geladen werden und präsentiert sich im coolen Pixellook, der uns als Fans klassischer Spiele schon einmal gut gefallen hat. Das Gameplay ist witzig und sorgt für ein paar Runden Spielspaß, auch wenn dieser sicherlich nach einiger Zeit wieder abebbt – auch wenn das Spiel mit Missionen versucht, euch möglichst lange zu fordern und begeistern.
Retro Gears iOSRetro Gears iPhone iPad
In Retro Gears (AppStore) wird das Display zweigeteilt. Links seht ihr eine endlose Straße und euer Auto, rechts gibt es ein paar Info-Anzeigen und einen Power-Button, über den ihr Gas geben und (beim Finger abheben) wieder bremsen sowie einen Nitro-Sprung (per Doppeltap) ausführen könnt. Gelenkt wird per Wischer über die linke Hälfte, wobei dies nur zum Spurwechsel und nicht für Kurven nötig ist.

Ziel ist es nun, möglichst weit zufahren. Ein begrenzter Benzintank und Hindernisse wie andere Verkehrsteilnehmer, Schlaglöcher und Brücken verhindern dies aber auf gewisse Weise. Zum Glück seid ihr kein gemütlicher Sonntagsfahrer, sondern könnt Benzin und Münzen (für PowerUps und Fahrzeuge) erbeuten, indem ihr diese anderen Fahrern abjagt oder sie einfach ganz galant in den Straßengraben drängt. Das macht durchaus Laune, wenn auch nur (wie gesagt) für berenzte Zeit…

Der Beitrag Retro Gears: witziges Arcade-Rennspiel als Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store soll 6,4 Milliarden Dollar Umsatz im letzten Jahr generiert haben

Apple hat diese Woche in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass man über Weihnachten 1,1 Milliarden Dollar an Entwickler auszahlen konnte. Diese Information nahm ein Analyst zur Grundlage, um das Gesamtvolumen für 2015 zu schätzen. Demnach habe der App Store Apple Einnahmen von 6,4 Milliarden Dollar generiert.

Am Mittwoch hat Apple die Welt wissen lassen, dass die Weihnachtszeit für den App Store eine ausgesprochen gute war – allein am Neujahrstag hat der App Store 144 Millionen Dollar eingebracht, ein neuer Rekord. Rod Hall von J.P. Morgan hat das in einer Mitteilung an Investoren, die Apple Insider vorliegt, als positives Zeichen gewertet.

Dass die Anwender viele Apps kaufen sei demnach eine gute Sache für Apple und dessen langfristige Entwicklung im Ökosystem. Schließlich seien Anwender dann bei iOS „gefangen“ – all die Ausgaben, die sie jetzt tätigen, sind bei einem Plattformwechsel nichts mehr wert, da die Apps nur unter iOS laufen.

Basierend auf den 30%, die Apple selbst einbehält, den bekannten Informationen aus den Quartalszahlen und den Zahlen, die Apple diese Woche veröffentlicht hat, kommt Hall in seiner Schätzung auf einen Wert von 6,4 Milliarden Dollar, den Apple 2015 allein durch den App Store eingenommen hat. Dabei sei der App Store ein relativ kleines Feld für Apple, das schätzungsweise höchstens 20% der Gesamteinnahmen ausmacht, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicheres Blackphone ist gar nicht so sicher

Hack Sicherheit Kriminalität Thumb

Das Kryptosmartphone Blackphone, das auf einer modifizierten Android-Version basiert und seinen Nutzern besonderen Schutz vor Spionage und Abhörversuchen verspricht, hat offenbar signifikante Sicherheitslücken, wie Experten nun herausfanden.

Das Blackphone des Sicherheitsdienstleisters Silent Circle ist womöglich nicht so sicher wie versprochen. Laut Beobachtungen von Sicherheitsforschern bei Sentinel One gibt es im PrivatOS, dem modifizierten Android-System der Telefone, eine Schwachstelle, die Angreifern eine nicht legitime Rechteeskalation erlaubt.

Blackphone 2
Das Problem wird demnach vom Mobilfunkmodul des Smartphones und dessen Softwaretechnischer Implementierung erzeugt. Das Icera-Modem von Nvidea könne über einen ungeschützten Zugangsweg aus der Ferne angesprochen werden, da auch einige Systemkomponenten mit höheren Rechten als denen des normalen Nutzers mit dem Modem interagierten, ergebe sich so die kritische Lücke. Ein Angreifer könne unter Anderem Anrufe umleiten oder dem Besitzer verheimlichen, sowie SMS versenden. Auch das Tätigen von Anrufen, das Starten von Konferenzen oder das permanente Umleiten aller Anrufe auf ein anderes Ziel soll möglich sein, zumindest hierbei stürzt das Smartphone aber häufiger ab. Die aufgetauchten Lücken sind in der aktuellen Version des Systems zwar geschlossen, zeigen aber ein mal mehr die problematische Sicherheitslage der Androidplattform.

The post Sicheres Blackphone ist gar nicht so sicher appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Protest gegen Pläne zum Wegfall des Klinkensteckers im iPhone 7

Es ist bislang noch nicht mehr als ein Gerücht, dass Apple beim iPhone 7 auf den altbekannten Klinkenanschluss verzichten möchte und Kopfhörer nur noch kabellos oder über Lightning verbunden werden können. Dennoch hat sich bereits eine Online-Petition gebildet, um die altbekannte Buchse mit 3,5 Millimeter Klinke zu retten. Mehr als 200.000 Freunde des klassischen Kopfhöreranschlusses haben inzw...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Game-Tipp: Lumino City für tvOS

Apple TV Game-Tipp: Lumino City für tvOS auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das iOS-Game Lumino City habe ich Euch schon mal als heißen Game-Tipp empfohlen. Die Macher haben für das witzige iOS-Game eine komplette „Scherenschnitt-Landschaft“ digital umgesetzt und bieten so ein wirklich […]

Der Beitrag Apple TV Game-Tipp: Lumino City für tvOS erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verdiente 2015 10,3 Millionen US-Dollar

Bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) eingereichte Dokumente erlauben einen Einblick in die Gehälter des Apple-Managements. Daraus geht hervor, dass CEO Tim Cook im vergangenen Jahr knapp 10,3 Millionen US-Dollar verdiente, wobei das Grundgehalt bei zwei Millionen US-Dollar lag. Die übrigen Mitarbeiter des Top-Managements haben durch Aktienpakete deutlich mehr verdient, jeweils rund 25 Millionen Dollar.

Tim Cook besitzt zusätzlich jedoch ein Aktienpaket mit knapp 3,1 Millionen...

Tim Cook verdiente 2015 10,3 Millionen US-Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infant Cries Translator deutet Baby-Schreie

Infant Cries Translator deutet Baby-Schreie

Die in Taiwan entwickelte App Infant Cries Translator analysiert das Schreien von Babys und will abzeigen, ob der Nachwuchs hungrig oder müde ist, Schmerzen hat oder eine neue Windel braucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue MacBook von Apple wird fleißig kopiert

Bildschirmfoto 2016-01-08 um 07.19.22

Eigentlich war man in der Tech-Szene der Meinung, dass das neue MacBook von Apple nicht gut bei den Kunden ankommt und dass man sich von diesem Thema eigentlich distanzieren möchte. Auf der diesjährigen CES scheint diese Einstellung aber sehr schnell wieder verflogen zu sein, da eigentlich fast jeder Notebook-Hersteller ein eigenes MacBook-ähnliches Produkt auf den Markt gebracht hat, um gegen Apple etwas in der Hand zu haben. Das Konkurrenzprodukt von HP haben wir schon vorgestellt und nun legen auch LG und Lenovo ein Notebook der gleichen Bauart nach.

Anscheinend doch ein Trend
Wie es den Anschein macht, hat Apple trotz harscher Kritik wieder einen Trend in der Notebook-Branche geschaffen und die anderen Hersteller auf den Plan gerufen. Bislang ist aber immer noch unklar, wie viele Geräte Apple wirklich verkaufen konnte und ob man sich hier nicht doch mehr vom Verkauf erwartet hätte. Andere Hersteller versuchen auf jeden Fall das MacBook nachzuahmen, um nicht komplett vom Markt zu verschwinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Treffen im Weißen Haus: Tim Cook und Co. sprechen über Online-Terrorismus

Soziale Netzwerke nehmen eine immer größere Bedeutung in unserer Gesellschaft ein. Es gibt kaum ein Thema, welches nicht über Twitter, Facebook und Co. diskutiert wird. Auf der einen Seite bieten soziale Netzwerke viele positive Möglichkeiten an, können aber auf der anderen Seite auch für terroristischen Handlungen bzw. Vorbereitungshandlungen, Propaganda etc. genutzt werden.

weisses_haus_logo

Gegen den Online-Terrorismus: Treffen im Weißen Haus

Wie Reuters berichtet, treffen sich am heutigen Tag zahlreiche Größen der IT-Branche im Weißen Haus, um mit Bundesbehörden über die Bekämpfung des Online-Terrors zu sprechen. Neben Tim Cook nehmen zudem Vertreter von Microsoft, Google, Dropbox und Facebook teil.

Wie kann unterbunden werden, dass sich militante Gruppen soziale Netze zu Nutze machen? Genau diese Frage wird laut eines Informanten im Fokus stehen. Dabei dreht es sich unter anderem um das Rekrutieren und Mobilisieren von Followern sowie das Veröffentlichen von „Meinungen“. Es soll aber auch diskutiert werden, wie es erleichtert werden kann, militante Gruppen zu identifizieren.

Um verschlüsselte Kommunikation soll es bei diesem Gespräch nicht gehen. Nach dem Meeting wird ein gemeinsames Statement erwartet. Verschiedene Webseiten und soziale Medien haben bereits in den letzten Monaten ihr Nutzungsbedingungen angepasst, um ihre Haltung zur Online-Terror deutlich zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Screenrecording-Tool Vidyo fliegt aus dem App Store

Screenrecording-Tool Vidyo fliegt aus dem App Store

Die App, die den Bildschirminhalt mit Hilfe eines Tricks aufzeichnet, ist nicht länger für iPhone und iPad erhältlich. Apple hat Screenrecording-Software bislang nicht im App Store geduldet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL-Aktie schließt mit schlechtestem Wert seit 15 Monaten ab

AAPL-Aktie schließt mit schlechtestem Wert seit 15 Monaten ab auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem ich Euch gestern mal über die aktuelle Lage der Apple-Aktie informiert habe und verschiedene Aktien-Experten zu Wort kommen lies, landete die AAPL-Aktie zum Ende des gestrigen Tages zum ersten […]

Der Beitrag AAPL-Aktie schließt mit schlechtestem Wert seit 15 Monaten ab erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kennwortmanager LastPass umfassend überarbeitet in Version 4.0 erschienen

lastpass-500Der Kennwortmanager LastPass ist mit überarbeitetem Design und einer Reihe neuer Funktionen für Mac, Windows und Linux in Version 4.0 verfügbar. Auf den ersten Blick sticht das überarbeitete Layout der neuen Version ins Auge. Größere Symbole sollen für mehr Übersicht sorgen, zudem wurde die Navigation innerhalb der App überarbeitet. Sehr gut gefällt uns die Idee […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OWC: Internes SSD-Laufwerk mit vier TB für aktuellen Mac Pro

Vor einem Jahr kündigte der Hardwarehersteller Other World Computing (OWC) ein SSD-Laufwerk mit ein und zwei TB Speicherkapazität für den aktuellen Mac Pro an. Nun gab OWC die Verfügbarkeit einer Vier-TB-Ausführung bekannt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTV: Neue Mediathek- und Videorecorder-App lässt sich auch auf dem Apple TV nutzen

Alle Mediatheken-Inhalte der großen deutschen Sender unter einem Dach vereint? Das schafft die neue iOS-App YouTV.

YouTV 1

YouTV (App Store-Link) lässt sich als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und verfügt auch über eine eigene Anwendung für das Apple TV der 4. Generation. Unter iOS sollte man für die Installation neben 14 MB an freiem Speicherplatz auch über iOS 8.0 oder neuer auf dem Gerät verfügen. Alle Inhalte der App stehen in deutscher Sprache bereit.

YouTV sieht sich laut Angaben auf der Website der Entwickler von NETlantic „als einziges legales Angebot, alle TV-Sendungen von allen Sendern rund um die Uhr mit einem persönlichen Online-Videorecorder aufzuzeichnen und über 10.000 Sendungen jederzeit via Mac, PC, Tablet, Smartphone oder Smart-TV weltweit genießen zu können“.

Dass dieser Service nicht dauerhaft gratis sein kann, dürfte auf der Hand liegen. Nach Anmeldung in der YouTV-App mittels E-Mail-Adresse, Namen und Passwort und der darauf folgenden Anmeldebestätigung per E-Mail kann man den Service von YouTV für 14 Tage kostenlos ausprobieren, danach lässt sich ein entsprechendes kostenpflichtiges Abo abschließen oder die Grundfunktionen weiter kostenlos ohne Abonnement nutzen.

Als „Free“-Nutzer bekommt man immerhin Zugriff auf die Sendungen der letzten 24 Stunden, kann jederzeit auf einen 7-Tage-Zugriff upgraden und einen persönlichen Rekorder weiter nutzen. Die „Basis“-Mitgliedschaft, die monatlich mit 5,99 Euro zu Buche schlägt, erlaubt den Zugriff auf alle Sendungen der letzten drei Tage, verfügt über eine monatliche Kündigungsfrist und beinhaltet den Download von Sendungen. Weitere Pakete, „Pro“ für 7,99 Euro im Jahresabo bzw. „Family“ für 14,99 Euro/Monat bieten unter anderem 50 bzw. 100 Aufnahmen in einem Landzeitarchiv und in letzterem Fall auch eine gemeinsame Nutzung mit bis zu vier Freunden oder Familienmitgliedern.

Einige Einstellungen von YouTV nur über die Website möglich

In der iOS-App läuft allerdings auch noch nicht alles reibungslos: Bevor man überhaupt loslegen und erste Filme und Serien aus dem breiten Angebot von über 40 deutschen Sendern, darunter auch RTL, Pro7 und andere Privatsender, ansehen oder aufnehmen kann, müssen einige Einstellungen vorgenommen werden, die nur auf der Website von YouTV eingerichtet werden können. „Dein Videorecorder ist nicht aktiviert. Aktiviere bitte die Aufnahme-Automatik unter youtv.de in deinen Einstellungen.“ heißt es so unter anderem.

YouTV 2

Als Gratis-Nutzer nach Ablauf der 14-tägigen „Pro“-Mitgliedschaft wird man zudem mit vielen Einschränkungen leben müssen – allein schon die Tatsache, dass sich nur Inhalte der letzten 24 Stunden aufrufen lassen, dürfte für jeden Mediathek-Fan ein großes Ausschlusskriterium sein. Den Tatort vom Sonntag erst am Dienstagabend schauen? Nicht möglich. Auch wenn die Anwendung hinsichtlich Übersichtlichkeit und Funktionen einen sehr guten Ansatz bietet, dürften wohl die Mediatheken der Sender selbst weiter die erste Anlaufstelle für TV-Fans sein. Als Online-Videorecorder eignet sich unter anderem der OnlineTvRecorder (zum Artikel), der auch bei mir regelmäßig zum Einsatz kommt, aber etwas Einarbeitungszeit benötigt.

Der Artikel YouTV: Neue Mediathek- und Videorecorder-App lässt sich auch auf dem Apple TV nutzen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRITZ!Box-Update: Gravierende Sicherheitslücke erlaubt Telefonie-Fremdnutzung

FRITZ!Box-Update: Gravierende Sicherheitslücke erlaubt Telefonie-Fremdnutzung auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Ist jetzt zwar kein iOS-spezifische Thema, das nur die Apple-Netzgemeinde betrifft, ich geh aber mal davon aus, dass einige von Euch einen Router der Firma AVM betreiben. Wie sich jetzt […]

Der Beitrag FRITZ!Box-Update: Gravierende Sicherheitslücke erlaubt Telefonie-Fremdnutzung erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Tech Talks: So lief es heute in Berlin (Fotos)

Seit Anfang Dezember geht Apple weltweit mit dem Apple TV 4 auf Tour.

Tech Talks nennt Apple dieses Developer-Event und versucht damit das Interesse der Entwickler in Richtung Fernseher zu lenken. Noch mehr Apps sollen es auf den großen Bildschirm schaffen. Heute war Berlin dran.

Entwickler aus ganz Europa

Die Veranstaltung setzte sich aus mehreren Sessions im „Mini WWDC“-Stil zusammen, bei denen es nur um eine Sache ging: „Die Zukunft des Fernsehens mitgestalten“. Dafür nahmen einige Entwickler eine lange Anfahrt in Kauf. Denn die europäischen Tech Talks finden nur Berlin und London statt.

Tech Talks Berlin

Gezeigt wurde, wie einfach es ist, bestehende iOS Apps und Spiele auf das tvOS Betriebssystem zu portieren. Neu ist dabei lediglich das User Interface, welches nicht nur Nutzern, sondern auch Entwicklern eher ein Dorn im Auge ist. Die neuartige Siri-Remote eröffnet Entwicklern zwar neue Eingabemöglichkeiten für Apps, bringt jedoch einige Hürden mit sich. Beispielsweise lässt die Art der Texteingabe noch zu wünschen übrig. Auch muss bei der App-Entwicklung komplett auf Multitouch-Gesten verzichtet werden.

Connected, Clear, Immersive

Mit diesen Worten beschreibt Apple die perfekte Apple-TV-App. Diese sollte so schlicht wie möglich gehalten werden, aber gleichzeitig die Größe des Fernsehers komplett ausnutzen. Also egal, ob 24, oder 75 Zoll. Texte und Icons müssen auf allen Geräten, aus zwei oder fünf Metern Entfernung gut erkennbar sein.

Tech Talks Berlin 2

Neben den Sessions hatten Entwicklern jederzeit die Möglichkeit mit den direkt aus Cupertino eingeflogenen „Apple Experts“ in Kontakt zu treten. Diskutiert werden konnte über technische Aspekte. Aber auch über Design oder Marketing. Auf eine entsprechende Wartezeit mussten sich die Developer jedoch einstellen. Denn mit etwa 300 Besuchern war die Kapazität des Radisson Blu Hotel Berlin komplett ausgelastet. Die Organisation war jedoch gut durchdacht.

Gut für Entwickler. Besonders toll für Apple

Für Apple sind die Tech Talks eine dringend notwendige Werbeaktion. Ohne Apps ist das Apple TV nämlich weniger wert. Und ohne Entwickler gibt es keine Apps. Gleichzeitig bietet Apple mit den Tech Talks Entwicklern die Möglichkeit, sich auszutauschen und gemeinsame Apps, hoffentlich auch für das Apple TV, zu entwickeln (vielen Dank, Dimitri).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini-Zusatzakku mit Lightning-Anschluss für 7 Euro

500Viel Ladeleistung dürft ihr bei 3600 mAh nicht erwarten, je nach iPhone-Modell schafft ihr damit maximal eine volle Akkuladung. Dafür stimmt aber der Preis: Die Aukey Powerbank Mini lässt sicher momentan für schlappe 6,99 Euro bei Amazon bestellen. Ob es sich bei der drastischen Reduzierung (als UVP werden 25 Euro angegeben) um einen Preisfehler oder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Gerüchte: wasserdicht, ohne Kopfhöreranschluss und mit drahtlosem Laden

Wie es scheint plant Apple seine nächste Smartphone-Generation radikal umzugestalten. So ist seit einiger Zeit im Netz zu lesen, dass das iPhone 7 ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss kommen wird. Eine aktuelle Meldung bestätigt dies nun erneut und nennt weitere Details. Kaum hat das neue Jahr begonnen, sprießen Gerüchte zum iPhone 7 aus dem Boden. Eine angeblich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisknaller: Externer Akku mit Lightning Port 6,99 Euro

Das Wort Preisknaller trifft hier wirklich zu: Aukey verkauft seinen Akku kurz für 6,99 Euro.

Das Besondere: Der externe Akku (nur 118 Gramm) verfügt über einen Lightning Input-Port und einen USB-Port. Ein Extra-Micro-USB-Kabel ist somit hinfällig.

Mit dem Aukey könnt Ihr das iPhone bis zu 1,5 mal aufladen. Normalerweise werden 24,99 Euro pro Akku fällig:

Aukey Lightning Akku

Der Angebots-Preis ist wirklich unschlagbar. 3600 mAh sind für den Zwerg stattlich. Natürlich könnt Ihr damit auch das iPad unterwegs aufladen. Die Powerbank erkennt übrigens auch automatisch den Eingangsstrom Eures Geräts. 72 Prozent Rabatt, wir haben bereits geordert (danke, Mesut, Hans und Karin für den Tipp).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Viele gute Akkus und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

seit 8 Uhr

Compad 2x Akku 3000 mAh (hier)

seit 9 Uhr

Poweradd Akku 20.000 mAh (hier)
ANZZ LED Lampe mit Ladefunktion (hier)

seit 10 Uhr

AmazonBasics Akku 3000 mAh (hier)
EasyAcc Akku 26.000 mAh (Foto/hier)

ab 12 Uhr

AmazonBasics Akku 5600 mAh (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link Akku 10.400 mAh (hier)
AmazonBasics Akku 10.000 mAh (hier)
Lumsing Akku 13.000 mAh (hier)
Poweradd Solar Ladegerät + Akku (hier)

ab 16 Uhr

Mad Catz RAT 7 Gaming Maus (hier)

ab 17 Uhr

Speedlink KFZ Ladegerät 2 Ports (hier)
Trendnet USB LAN Adapter (hier)

ab 18 Uhr

Speedlink Jukx Bluetooth Speaker (hier)

easy acc 26000

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsere USB-C-Highlights für das MacBook

Im letzten Jahr schockte uns Apple mit seinem neuen 12-Zoll-MacBook. Es hat ein wunderschönes Design und ist auch super flach, aber dies war nur durch den Wegfall der üblichen Anschlüsse möglich und besitzt daher lediglich einen USB-C-Anschluss. Dies rief natürlich viele Zubehörhersteller auf den Plan. Diese stellten nun auf der CES in Las Vegas allerlei neues und vor allem brauchbares Zubehör vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: Mozilla schaltet SHA-1 ab … und direkt wieder an

Firefox: Mozilla schaltet SHA-1 ab ...und direkt wieder an

Einige Sicherheits-Appliances, die Man-in-the-Middle-Analysen durchführen, kommen nicht damit klar, dass Firefox ab dem 1. Januar SHA-1-Zertifikate ablehnt. Darum hat Mozilla SHA-1 fürs erste wieder für akzeptabel erklärt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie: Externe Festplatten mit USB-C-Anschluss

LaCie hat zur Fachmesse CES 2016 in Las Vegas neben einem SSD-basierten RAID-System mit USB-C weitere Speicherlösungen mit der neuen Schnittstelle vorgestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

B4UFLY: US-Luftfahrtbehörde veröffentlicht App für Hobby-Drohnenpiloten

B4UFLY: US-Luftfahrtbehörde veröffentlicht App für Hobbypiloten

Piloten von Drohnen oder Modellflugzeugen müssen ihre Geräte seit Dezember 2015 in den USA registrieren. Seitdem gelten auch neue Richtlinien für Flüge. Die App B4UFLY der US-Luftfahrtbehörde soll nun bei der Einhaltung der Regeln helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Petition: 200.000 gegen Wegfall von Kopfhörer-Anschluss

Die Gerüchte, Apple werde im iPhone 7 auf den Kopfhörer-Anschluss verzichten, sorgen weiter für Wirbel.

Über 200.000 Menschen haben sich auf der Seite Sum of Us einer Online-Petition angeschlossen, um den Wegfall des Kopfhörer-Anschlusses zu verhindern. Motto der Petition:

„Apple is about to rip off every one of its customers. Fighting for people over profits.”

Apple EarPods Remote

Wir wissen aus dem Kommentar-Bereich: Auch unter unseren Lesern wird das Thema kontrovers diskutiert. Meine Meinung: Ich könnte auf den Anschluss verzichten. Nicht, damit Apple das iPhone noch dünner macht, sondern weil ich den Kopfhörer-Anschluss in der jetzigen Form für ein Relikt aus Urzeiten halten. Bluetooth-Kopfhörer, Kopfhörer mit Lightning-Anschluss oder Adapter werden kommen und die Zukunft sein, definitiv.

Apple war schon Vorreiter bei USB-C

Wie wird Apple reagieren, sofern Cupertino tatsächlich Pläne verfolgt, auf den Kopfhörer-Anschluss zu verzichten? Auf die Petition sicherlich gar nicht offiziell. Und wir erinnern in diesem Zusammenhang an das 12″ MacBook. Hier war Apple Vorreiter in Sachen USB-C. Der Aufschrei war groß. Blicken wir auf die laufende CES sehen wir: Alle namhaften Hersteller schwenken jetzt auf USB-C um – ein Jahr nach Apple…

Eure Meinung zur Petition? Sinnvoll oder absurd?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Quartalszahlen bleiben hinter Erwartungen zurück

Der Apple-Konkurrent Samsung hat heute seine vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal 2015 vorgelegt. Demnach rechnet der südkoreanische Hersteller zwar mit einem Anstieg des operativen Gewinns, wobei dieser unter den Erwartungen liegt. Aus dem Kerngeschäft werde der Gewinn im Jahresvergleich um ca 15 Prozent auf rund 6,1 Billionen Won (4,7 Milliarden Euro) steigen. Im Vorfeld ging man von einem operativen Gewinn aus, der über 5 Milliarden Euro liegen sollte.

Samsung_Logo_07

Beim Umsatz wird ein Anstieg auf 53 Billionen Won (40 Millionen Euro) erwartet, während Analysten die verkauften Smartphones im Winter-Quartal auf 83,8 Millionen schätzen. Dies entspricht einer Steigerung von 12,5 Prozent zum Vorjahr, damals wurden 74,5 Millionen Handys verkauft.

Smartphone Markt noch härter umkämpft

Zwar müssen Investoren sich bis zu den offiziellen Zahlen noch etwas gedulden, doch bis hier hin ist schon ein klarer Trend zu erkennen. Der Wettbewerb bei Smartphones und Co hat sich im vergangenen Jahr weiter verschärft. Gerade im asiatischen Raum machen es heimische Hersteller den Giganten wie Apple und Samsung schwer. Obwohl Samsung das Geschäft verbessern konnte, blieb man, wie auch viele andere Tech-Unternehmen inklusive Apple, hinter den Erwartungen zurück. Das Unternehmen aus Cupertino wird seine Quartalszahlen am 26. Januar vorstellen, ein Stream auf der deutschen Website ist bereits eingerichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beseitigt gravierende QuickTime-Sicherheitslücken für Windows

Apple beseitigt gravierende QuickTime-Sicherheitslücken für Windows

Angreifer können mit Hilfe einer manipulierten Videodatei Schadcode einschleusen, erklärt Apple. Das Update beseitigt die Schwachstellen in Windows 7 und Vista.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausstellung in Apple Retail Stores: Beeindruckende Kunstwerke mit digitalem Touch

Vor ein paar Tagen hatten wir euch auf das Update der Apple-Webseite „Fang etwas Neues an“ aufmerksam gemacht. Ende 2014 gestartet, hat Apple seiner Microseite einen neuen Anstrich verliehen und auf dieser neue Kunstwerke ausgestellt, die Künstler mit Apple Geräten wie iPhone, iPad und Mac sowie Apps aus dem App Store kreiert haben.

IMG_0817

Ausstellung in Apple Retail Stores

Seit dieser Woche und noch bis Ende Februar zeigt Apple in vielen Apple Stores auf der ganzen Welt wieder neue Werke von 11 verschiedenen Künstlern. Soweit uns bekannt, findet diese Ausstellung in allen deutschen Stores statt. Je nach Größe der jeweiligen Stores werden unterschiedlich viele Kunstwerke ausgestellt.

Spannend für die Kunden: Sie können diese Werke in Galerien in den Apple Stores und auf der Apple Website bewundern – und Sie finden in greifbarer Nähe alle Tools, die sie für ihre eigenen kreativen Werke brauchen. Auf diesem Weg möchte Apple die Betrachter dieser Kunstwerke dazu inspirieren, selbst etwas Neues anzufangen.

Zwei neue Workshops

IMG_0827

Interessierte Nutzer finden in den Apple Stores zeitgleich mit den Kunstwerken auch zwei neue Workshops: Ein Workshop mit Tipps zum Aufnehmen künstlerischer Fotos mit dem iPhone, und ein weiterer zum Thema Skizzieren, Zeichnen und Malen mit dem iPad. Diese Workshops ermöglichen Schritt für Schritt allen Teilnehmern, noch bessere Ergebnisse mit ihren Apple Produkten zu erreichen. Auf der Apple Retail Webseite können die kostenlosen Workshops gebucht werden.

Fotograf Bernhard Lang

Auch ein deutscher Fotograf Bernhard Lang (hier die passende Microseite) stellt seine Kunstwerke aus. Wir haben eine Frage-/Antwort-Runde mit Lang, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Welches iPhone nutzen Sie?

Für diese Kampagne habe ich das iPhone 6s Plus verwendet.

Seit wann nutzen Sie das iPhone bereits zum Fotografieren?

Seitdem ich mein erstes iPhone habe fotografiere ich damit. Es ging los mit dem iPhone 3G, dann kam das iPhone 4 und nun nutze ich das iPhone 6s Plus. Ich fotografiere mit dem iPhone zu privaten Zwecken, nutze es jedoch auch für Aufgaben bei meiner professionellen Fotografie. Zum Beispiel bei der Suche nach neuen Locations, für meinen Instagram Account oder bei der Reproduktion von Magazinseiten.

Was hat Sie inspiriert mit diesem Projekt zu starten?

Mit dem Projekt der Luftaufnahmen habe ich bereits 2010, also vor über fünf Jahren begonnen. Ich war von der Aussicht durch Flugzeugfenster fasziniert. Ich erinnere mich speziell an verschneite Landschaften über Sibirien auf einem Flug von Tokio nach München sowie die weiten Wüsten auf einem Flug nach Südafrika. Es ist einfach beeindruckend, diese Strukturen aus mehr als 10.000 Metern Höhe zu sehen, mit all ihren Landschaften und riesigen Flüssen.

Apple_Bernhard Lang_SSN

Während ich diese Muster und Strukturen, die für mich fast wie Malerei anmuteten aus der Höhe sah, wurde mir bewusst, dass ich unbedingt selbst versuchen muss, sie in Bildern festzuhalten.

Welches Ihr Bilder würden Sie als ihr Lieblingsbild bezeichnen?

Es ist sehr schwer für mich, ein einzelnes Bild herauszuheben. Zu meinen Lieblingsserien gehören jedoch „AV_Adria“ für die ich den Sony World Photography Award 2015 in der Kategorie Reise erhalten habe. Ein weiteres Beispiel ist die Serie „AV_Mar_Del_Plastico“. Für diese Bilderserie wurde ich mit den International Photography Award 2015 in der Kategorie Fine Art Abstract ausgezeichnet.

In Bezug auf die Kampagne für Apple sind die Bilder der Aufnahmen des Strands von Miami meine persönlichen Favoriten.

Nennen Sie uns ein Paar Tipps um mit dem iPhone großartige Aufnahmen zu machen. Ich erinnere mich daran, dass ich früher unterwegs als Fotograf oft nicht die richtige Kamera bei mir hatte. Damals habe ich viele Momente mit tollen Lichtsituationen einfach verpasst. Heute hat man sein iPhone immer bei sich. Dies bietet die Möglichkeit diese speziellen Situationen und Lichtstimmungen auf Bildern einzufangen. Um spannende Aufnahmen zu machen ist für mich der ständige Zugriff auf die Kamera des iPhones Voraussetzung.

Generell ist es ein guter Tipp, verschiedene Perspektiven und Blickwinkel auszuprobieren. Wenn man das iPhone zum Beispiel ganz tief, fast auf den Boden positioniert oder sich eine erhöte Position zum Fotografieren sucht.

Die Perspektive zu wechseln hat immer einen großen Effekt auf das Foto und unübliche Perspektiven machen Bilder oft erst interessant.

Welche Apps sind Ihre Favoriten?

Für die Optimierung von Fotos auf dem iPhone nutze ich am liebsten “PS Express”. Aber auch die iPhone-Kamera-Funktionen sind sehr gut und ich nutze sie oft.

Kann heute jeder Fotograf sein, der eine Kamera in der Tasche hat?

Ich denke, mit dem iPhone ist es sehr viel einfacher geworden gute Fotos zu machen. Du hast das iPhone immer immer bei dir und so du verpasst du keine interessanten und besonderen Motive, Stimmungen oder Moment. Außerdem hat man großartige Möglichkeiten die Fotos direkt auf dem iPhone mit der Kamera selbst oder mit Apps zu bearbeiten und zu optimieren, zum Beispiel in der Helligkeit, in den Farben oder beim Kontrast.

Wie editieren und teilen Sie ihre Fotos?

Die Apple Kampagnen-Serie von Miami habe ich direkt mit der Kamera-Funktion und mit “PS express” editiert. Normalerweise, wenn ich mit der SLR-Kamera fotografiere, nutze ich “Photoshop“ und “Lightroom” und ich teile die Fotos dann über meine Website www.bernhardlang.de, über meinen Facebook-Account oder via Instagram.

Wann ist ihre bevorzugte Tageszeit zum Fotografieren und welche Locations favorisieren Sie?

Die optimale Tageszeit hängt davon ab, was man fotografieren möchte. Für meine Luftbild-Serien eignet sich am besten Tageslicht. Für Fotos die ich auf dem Erdboden mache bevorzuge ich die “blaue Stunde”, also die Morgen- oder Abenddämmerung. Ich habe keine bevorzugten Orte. Ich versuche immer, die Augen offen zu halten und so neue und interessante Motive zu finden.

Was inspiriert Sie?

Ich bekomme meine Inspirationen über TV-Dokumentationen, Internet-Blogs, Magazine…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumo Run: Eine Sporthose analysiert euren Laufstil

lumo-run-500Sensor im Schuh war gestern. Lumo Run ist eine Laufhose, die nicht nur eure Workout-Daten erfasst, sondern auch gleich euren Laufstil korrigiert. Konkret ist Lumo Run die Kombination aus einer speziellen Sporthose und einem Multisensor. Über die kleine Kapsel, die in den Hosenbund eingeschoben wird, werden umfassende Bewegungsdaten erfasst, darunter Durchschnittstempo, Schrittlänge oder die Bewegung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Messenger zählt nun 800 Millionen Nutzer

Facebook Messenger

Es ist schon beeindruckend, welche Ausmaße die Welt von Facebook angenommen hat. Nun wurde verkündet, dass 800 Millionen Menschen auf den Facebook-Messenger zurückgreifen, um miteinander zu kommunizieren. Facebook hat damit zusammen mit WhatsApp das größte Netzwerk im Bereich der Kurznachrichten geschaffen und baut es natürlich immer weiter aus. Zusammen mit WhatsApp kommt Facebook nämlich auf ca. 1,5 Milliarden Nutzer.

Damit verbindet Facebook knapp ein Fünftel der Weltbevölkerung. Somit ist Facebook die wohl größte Datenkrake, die es im Netz gibt und kann sogar Google damit überholen, da man bei der Suchmaschine nicht so viele Daten in die Hände bekommt wie beispielsweise über Facebook. Zusammengefasst (Facebook, Instagram, WhatsApp, Facebook Messenger) kann das Unternehmen auf geschätzte 2,5  Milliarden Nutzerdaten zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weißes Haus lädt Tech-Firmen ein, um über Terrorismus zu reden

Das Weiße Haus lädt ein: Vertreter bekannter IT-Unternehmen werden sich heute zu einer Beratung treffen, um über Möglichkeiten zu diskutieren, Terroristen davon abzuhalten, neue Mitglieder zu gewinnen oder vorhandene zu mobilisieren. Eingeladen sind unter anderem Apple, Google, Facebook und Microsoft.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, treffen sich am heutigen Freitag Vertreter bekannter IT-Unternehmen im Weißen Haus. Es soll dabei diskutiert werden, wie die Unternehmen dabei helfen können, ihre Dienste für Terrorgruppen unattraktiv zu machen. Auch Vertreter vom FBI und der NSA sollen an dem Treffen teilnehmen.

Unternehmen wie Apple wurden unter anderem von der US-Regierung dafür kritisiert, Datenübertragungen und -speicherungen verschlüsselt vorzunehmen, sodass nicht einmal der Anbieter selbst sehen kann, was er da speichert. Apple-Chef Tim Cook, der laut The Guardian höchst persönlich bei dem Treffen anwesend sein soll, hat sich in mehreren Interviews zum Thema Verschlüsselung geäußert und bislang an seiner Meinung festgehalten: Würde man Hintertüren für „die Guten“ einführen, würden „die Bösen“ auch eine Möglichkeit finden, sie auszunutzen.

Neben Apple sollen auch Vertreter von Facebook, Google, Twitter, Dropbox und Microsoft anwesend sein – alles IT-Unternehmen, deren Angebote sich als interessant für Planungen, Mobilmachungen und Anwerbung neuer Mitglieder gestalten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon verschenkt Bestseller Illuminati an neue Nutzer der Kindle-App

Bei einem Geschenk von 8,49 Euro sagen wir nicht Nein. Amazon verschenkt aktuell Dan Browns Thriller Illuminati – allerdings gibt es einige Einschränkungen.

Kindle Illuminati

Bei Amazon erhaltet ihr aktuell ein eBook im Wert von 8,49 Euro komplett kostenlos: Illuminati (Amazon-Link). Das ist nicht irgendein Schinken, sondern ein echter Bestseller, der mit vier Sternen bei über 1.600 Bewertungen sehr gut bewertet ist. An den kostenlosen Download kommt ihr über die Kindle-App (App Store-Link), laut offiziellen Angaben aber nur, wenn ihr die Anwendung zuvor noch nicht genutzt habt.

Nachdem ihr euch als neuer Nutzer in der Kindle-App mit eurem Amazon-Konto angemeldet habt, müsst ihr lediglich in der Suche den Namen des Buches „Illuminati“ angeben und könnt das eBook dann kostenlos herunterladen. Falls ihr danach lieber auf einem anderen Endgerät, etwa eurem Kindle Paperwhite, weiterlesen möchtet, ist das dank der Sync-Funktion von Amazon kein Problem.

„Mit dieser Aktion für digitales Lesen will Amazon Kindle zusammen mit Bastei Lübbe das Lesen von eBooks mit der Kindle Lese-App auf allen digitalen Endgeräten fördern“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Dan Browns Roman um den Geheimbund des Illuminatenordens, um Verschwörung und Verrat in der katholischen Kirche, ist mit einer weltweiten Millionenauflage eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre. Der spannende Thriller stand nicht nur Pate für den gleichnamigen Blockbuster-Film mit Tom Hanks und Ewan McGregor, sondern bescherte schon Millionen von Menschen ein spannendes Leseerlebnis.“

Ob die Aktion möglicherweise auch für Nutzer gilt, die die Kindle-App bereits auf ihrem Gerät installiert haben, konnten wir bisher nicht überprüfen. Anscheinend ist aber nicht die Installation auf dem iPhone oder iPad ausschlaggebend, sondern der erstmalige Login mit dem Amazon-Konto innerhalb der App. Sollte also eure Oma die Kindle-App noch nicht nutzen, kommt ihr so auf jeden Fall an das kostenlose eBook.

Der Artikel Amazon verschenkt Bestseller Illuminati an neue Nutzer der Kindle-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Top-Apps im Sonderangebot - für Mac, iPhone und iPad

Nachdem sich die Sonderangebote aufgrund der Feiertage im Winterschlaf befanden, läuten einige Entwickler das neue Jahr bereits mit Rabatten ein. Dabei steht das Angebot klar im Zeichen von Computerspielen wie Alien Isolation, Leo's Fortune und Xenowerk, die um bis zu 60 Prozent im Preis gesenkt sind . Mit Analog und Colorburn sind außerdem zwei Apps mit Fotofiltern günstig zu bekommen.







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2016: Zahlreiche Produktvorstellungen mit USB-C

Von Mittwoch bis Samstag findet in Las Vegas die CES 2016, eine der weltweit wichtigsten Messen für Unterhaltungselektronik, statt. Bereits jetzt haben mehrere Hersteller vorab einige Produkte angekündigt. Dabei zeichnet sich ein kleiner Trend ab – USB-C. Der neue USB-Anschluss, der seit letztem Jahr in Geräten wie dem MacBook, dem Chromebook Pixel von Google oder den neuen Lumia-Smartphones von Microsoft zum Einsatz kommt, findet sich in vielen angekündigten Monitoren, Docks und Kabeln...

CES 2016: Zahlreiche Produktvorstellungen mit USB-C
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola heisst bald Moto by Lenovo

moto by lenovo

Ein Urgestein des Mobilfunksektors stirbt. Lenovo will die Marke Motorola schleichend aus dem Verkehr ziehen und wird auf „Moto by Lenovo“ wechseln.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ringly: App Benachrichtigungen per Mode-Accessoire

Ring mit Zusatzleistung: Der Ringly hält Euch via Bluetooth über iPhone-Aktivitäten im Bilde.

Das in New York entwickelte Mode-Gadget kommt äußerlich als eleganter Ring mit einem einzigen großen geschliffenen Edelstein daher. Unter dieser Haube hat es aber auch noch einiges an Technik eingebaut, vorrangig einen Bluetooth-Sender, eine Leuchte und einen Vibrationsmechanismus. Ihre Aufgabe: Auf Benachrichtigungen vom iPhone aufmerksam machen.

ringly_1

Verbindet den Ring dazu mit der kostenlosen Ringly-App. In dieser könnt Ihr einstellen, welche App-Benachrichtigungen (Telefon, Nachrichten, Facebook, Twitter, Mail etc.) der Ring per Vibration oder Leuchtsignal melden soll. Jeder App kann dabei ein eigenes Muster zugewiesen werden, anhand dessen Ihr sie sofort erkennt.

ringly_2

Der Ring muss alle ein bis zwei Tage neu aufgeladen werden, als Ladestation dient die Box, in der er geliefert wird. Die zugehörige App zeigt Euch den aktuellen Stand an. Im offiziellen Ringly-Webshop könnt Ihr das Mode-Gadget in acht verschiedenen Versionen erwerben. Diese kosten 195 bis 260 US-Dollar plus Versandkosten aus den USA nach Deutschland.

Ringly Ringly
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 14 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZUM RINGLY
  • Benutzung - 9/10
    9/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Verarbeitung - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Wie immer in Sachen ist auch der Ringly eine Frage des Geschmacks. Wer den Look des simplen Accessoires mag und auch an seiner Tech-Funktionalität interessiert ist, sollte ihn ausprobieren. Der Rest: Eher nicht – denn dafür ist das Ding doch etwas teuer.

8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2016: Laut BlackBerry kein BB10 Smartphone für dieses Jahr

BlackBerry

Der BlackBerry CEO hat in einem Interview auf der CES 2016 bestätigt, dass dieses Jahr nicht mit BB10 als Betriebssystem gearbeitet wird. Den Vorzug bekommt vorerst nur Googles Android.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Zubehör

iGadget-Tipp: Lightning-Zubehör ab 1.00 € inkl. Versand (aus Frankreich)

Diverses Lightning-Zubehör – z.B. Kabel und Adapter – zu extrem günstigen Preisen.

Die China-Clone sollen Tests zufolge sehr gut funktionieren.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Schneller Tipp für Kurzentschlossene: Vergünstigtes Disk-Recovery-Tool und gratis Apple-eBook

Wer sparen will, muss schnell zuschlagen. Es ist nämlich nicht bekannt, wie lange diese Angebote noch gültig sind: Kurzzeitig wird eine nützliche Mac-App sehr vergünstigt angeboten. Zusätzlich kann ein eBook über das Thema Apple zur Zeit sogar kostenlos geladen werden.

Das Disk-Recovery-Tool "Drill-Media Recovery" wird statt regulär € 39,99 momentan für nur € 1,99 angeboten. Dies geschieht nach Angaben im App-Store im Rahmen des "Two Dollar Tuesday". Mit diesem Tool können gelöschte Daten...

Schneller Tipp für Kurzentschlossene: Vergünstigtes Disk-Recovery-Tool und gratis Apple-eBook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.1.16

Bildung

WP-Appbox: Column Division (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MultiFlow: Times Tables Reimagined - Üben Sie Ihre Einmaleins. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: FlowPlus: Add. Subtract. Enter the Flow. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: DivisionFlow: Division, Re-Envisioned. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fishing With Grandpa (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Voices - Pronunciation of English (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bible Movie (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: ITA-THAI (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Occupied! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Smart Car Locator - Park It Forget It (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iFile ™© (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PipeJoint - Measure Joint Deflection or Bend Angle - Smart Level for Pipe Connections (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: 1 Second Everyday (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: SnapClick - image clicker for Snapchat videos (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: StarTube - Free Music & Video Player for YouTube (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: MobileMonet - Photo Sketch, Watercolor and Oil Painting Effects (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Hair Lip Color Changer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Videos in Video (5,99 €, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Sound Sleeper - Baby Claming (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Batik Style Wallpapers PRO - Colorful and beautiful backgrounds (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Sleep Maker - White Noise, Natural relaxing ambient sounds for meditation & yoga, help fall asleep (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: Air Scratch HD (Kostenlos, App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Guide français pour Boom Beach - Astuces, stratégies, vidéos (Kostenlos, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: i.Map Elite (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

WP-Appbox: Messenger für WhatsApp - Chats (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Suwao (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Backup My Contacts - Easy & Fast (0,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Venue Visit (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: EcoSignIt (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Simple Contacts (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Emergency Calls - Call 911, 112 or Other Emergency Numbers (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ???? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: I love Baja Sur (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Places Bookmark - Save Locations on Map, Photo, Notes, Folder (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Best Family eCards - Design and Send Family Greeting Cards (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Documents for VK (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Tod sniper: echte 3D-Shooter Terrorismus (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Carnival Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Football Crazy Quiz (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Shelter - ??????? ??? (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Trick-or-Treat Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Animal Magic (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRoulette Mini (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Happy Holidays Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Line Command (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Lucky Shamrock Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: RussPack (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Brain Trainer Quiz (Kostenlos*, App Store) →

WP-Appbox: American Roulette (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Red Dog Bonus Poker (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Starseed: Origin (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ????????online (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dropsey HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Bars and Stripes Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rag Doll Princess (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iBaccarat (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Fruit Loot Slots (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iVegas Roulette (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Al Kamil Defence (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Distance (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: 13 Levels (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Word Factory Pro (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Valley of Clouds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tumboli Balls (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Swiggles - A fun and simple game for toddlers (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: RecogNow (1,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump Trail: neue Platformer-Herausforderung wird von Apple empfohlen

Von Apple aktuell unter den besten Neuerscheinungen gelistet wird Jump Trail (AppStore) von Majaka. Wir haben uns den Gratis-Download, der es kurz vor Weihnachten in den AppStore geschafft hat, genauer angeschaut.

Mit einem Quadrat mit Gesicht rutscht und springt ihr durch 11 abwechslungsreiche Level. In diesen golt es möglichst alle 66 entführten Freunde aus ihren Käfigen zu befreien, indem ihr einfach an diesen vorbeihüpft. Doch die einzelnen Freunde zu retten, ist wahrlich nicht so einfach, denn der Schwierigkeitsgrad dieses Platformers hat es durchaus in sich.
Jump Trail iOS
Per simpler One-Touch-Steuerung zum Springen (je länger ihr tappt, desto höher und weiter der Sprung) geht es durch die gefährlichen Welten voller Abgründe, Wasserhindernissen, Feinden und immer neuen Herausforderungen. Bereits der kleinste Fehler sorgt dafür, dass euer Quadrat stirbt. Zum Glück gibt es gelentliche Checkpoints, die den Fortschritt-Verlust in Grenzen halten. Trotzdem kann es gut und gerne passieren, dass man sich an einer kniffligen Passage zig mal versuchen muss, bis man endlich den ersehnten Checkpoint oder das Levelziel erreicht hat.
Jump Trail iOS
Wer Freude an anspruchsvollen Platformern hat, findet mit Jump Trail (AppStore) einen gelungenen Genre-Vertreter vor, der kostenlos geladen und dank Werbeeinblendungen auch kostenlos gespielt werden kann. Uns hat der Titel mit seinem quadratischen Look gut gefallen.

Der Beitrag Jump Trail: neue Platformer-Herausforderung wird von Apple empfohlen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 7 mit wasserdichtem Gehäuse und induktivem Laden?

Die nächste iPhone-Generation ist weiterhin das beherrschende Thema in der Gerüchteküche. Wie das Magazin Fast Company berichtet, soll das iPhone 7 über keinen Klinkenstecker-Anschluss verfügen, dünner als das iPhone 6s und wasserdicht sein.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die wichtigsten CES-Neuheiten für die Apple Watch

Knapp neun Monate ist die Apple Watch auf dem Markt und zahlreiche Zubehörhersteller haben unzählige Produkte für Apples erste Smartwatch auf den Markt gebracht. Die diesjährige CES ist seit zwei Tagen im vollem Gange und brachte weitere coole Gadgets für die Apple Watch mit sich. Wir haben uns nochmal die besten Neuankündigungen der einzelnen Hersteller angeschaut und verraten euch unsere Highlights.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachhaltige iPhone Hüllen

Nachhaltigkeit wird immer wichtiger in unserem Leben und jeder von uns sollte darauf mehr achten. Veränderungen im Klima oder die gegenwertige Ressourcenknappheit machen uns diese Tatsache immer häufiger bewusst. Dabei kann jeder mit kleinen Veränderungen in seinem Alltag seinen wichtigen Beitrag dazu leisten, so z.B. auch mit der Handyhülle, die meist aus Plastik gefertigt ist. Wir stellen Euch heute nachhaltige iPhone Hüllen vor, die wir regelmäßig aktualisieren und erweitern – auch für andere Apple-Produkte wie z.B. das iPad Die iPhone 6 Hülle von Kohomi ist komplett aus heimischen Hölzern hergestellt und hat ein zeitloses, funktionales Design. In der Hülle wird der nachwachsende Rohstoff Holz und ein robuster Kunststoffrahmen mit Softtouch-Oberfläche kombiniert – so ist das iPhone 6perfekt geschützt und hebt sich von üblichen Hüllen ab. Da der Rahmen ein wenig über das Display herausragt, ist das Display auch noch clever vor Kratzern geschützt. Die seitlichen Tasten werden durch integrierte Knöpfe im Rahmen umschlossen und sind in ihrer Haptik unverändert. Jede der Hüllen ist dabei ein Unikat, da das Rohmaterial genauso verarbeitet wird, wie es die Natur geschaffen hat. Die iPhone 6 Hülle gibt es wahlweise in Ahorn-, Kirsch- und Wallnussholz und kostet 25,00 Euro. Für zuzüglich 4,00 Euro kann der Name in die Hülle graviert werden.
nachhaltig1 Quelle: Kohomi
Wem das aber noch nicht reicht, der kann seine iPhone-Hülle auf Kohomi weiter individualisieren. Diese Option gibt es für das iPhone 4/4s, iPhone 5/5s, iPhone 6 und das iPhone 6s Plus. Nachdem man sich seine Hülle und das jeweilige Holz ausgesucht hat, lädt man sich eine Anleitung mit Designvorlage zur Gestaltung herunter. Dann kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Anschließend wird das Design per Mail an Kohomi zugesendet, zur Kontrolle bekommst du eine Produktvorschau und nach anschließender Freigabe geht deine individuelle Hülle in die Produktion. Auf zazzle gibt es ebenfalls eine große Auswahl an nachhaltigen Hüllen, die beim Material auf Kork setzen.
nachhaltig2 Quelle: zazzle (Beitragsbild)
So z.B. auch die Hülle Naturkork-Blick-Holz-Korn Tough Xtreme iPhone 6 für 57,95 Euro. Die stoßfeste PolcCore Hartschaltenhülle hat einen eingebauten Displayschutz, der Kratzer und Risse verhindert und Anschlüsse, Tasten und Sensoren schützt. Der Kork hat eine griffige und glänzende Oberfläche, die mit deinem eigenen Design noch weiter individualisiert werden kann. Zudem gibt es auf Zazzle auch eine Hülle in Portemonnaie-Design.
nachhaltig3 Quelle: zazzle
Das Handyportemonnaie aus Naturkork für das iPhone 5 hat Stauraum für eigene Karten oder Geld und ist somit ein guter Geldbeutelersatz. Die Hülle kostet 25,45 Euro. Damit die Hülle sauber schließt, ist ein magnetischer Verschluss eingebaut. Auf www.nachhaltige-taschen.de gibt es sogar eine iPhone 5 Hülle in Gelb aus altem britischen Feuerwehrschlauch. Das Innere der Hülle ist mit Fallschirmseide ausgekleidet und das Verschlussband hat einen Kletteinsatz – dabei ist der Klettverschluss gleichzeitig auch das Zugband um das iPhone aus der Hülle zu holen. Jede iPhone-Hülle ist dabei ein Unikat und es kann zu minimalen Abweichungen kommen. Die Hülle kostet 39,90 Euro. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dan Browns „Illuminati“ als E-Book-Geschenk

headerAmazon verschenkt gerade den Erfolgsroman Illuminati von Dan Brown. Allerdings ist die damit verbundene Ersparnis mit etwas Aufwand verbunden. Das Kindle-E-Book gibts als Belohnung für den Download der Kindle-Lese-App für Computer oder Mobilgeräte. Wie ihr genau vorgehen müsst, hat Amazon hier beschrieben. Das regulär 8,49 Euro teure und rund 700 Seiten starke E-Book landet anschließend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey PB-N30: Portabler Akku mit Lightning- und USB-Anschluss für nur 6,99 Euro

Damit euch unterwegs nicht der Saft ausgeht, solltet ihr einen externen Akku mitnehmen. Der Aukey PB-N30 ist ein guter und günstiger Vertreter mit einer Besonderheit.

Aukey Lightning AkkuIm März letzten Jahres haben wir erstmals über den portablen Akku von Aukey geschrieben. Die Powerbank hebt sich durch eine Besonderheit hervor: Der Akku selbst wird nicht über ein zusätzliches Micro-USB-Kabel geladen, sondern einfach per Lightning. Wer im Apple-Kosmos unterwegs ist, muss so kein Extra-Kabel mehr mit sich herumschleppen.


Mit Abmessungen von 13,2 x 6,8 x 1,4 Zentimetern und dem Gewicht von nur 118 Gramm ist der Aukey PB-N30 ein leichter und kompakter Begleiter für alle Apple-Nutzer. Dank des flexiblen USB-Ports kann der externe Akku natürlich auch sämtliche andere Geräte aufladen. Die Kapazität von rund 3600 mAh reicht ungefähr für circa 1,5 iPhone-Ladungen aus.

Damals konnte man den mobilen Akku Aukey PB-N30 nur in Amazon Großbritannien bestellen, seit geraumer Zeit ist das Produkt aber auch hierzulande verfügbar. Ebenfalls interessant ist der Preis. Der liegt aktuell bei nur 6,99 Euro, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 25 Euro. Bei dem Preis kann man wirklich nicht meckern, auch der Wegfall des Micro-USB-Kabel ist für Apple-Nutzer durchweg positiv.

Aukey Akku Lightning

Der Artikel Aukey PB-N30: Portabler Akku mit Lightning- und USB-Anschluss für nur 6,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terror und Social Media: Tim Cook & Co zu Gast im Weißen Haus

Neben allen Vorteilen, die das Netz inklusive Social Media Plattformen bietet, gibt es auch allerhand Nachteile. Denn Auch Terroristen nutzen die Möglichkeiten des Internet für ihre Propaganda oder Anwerbeversuche. Aus diesem Grund treffen sich heute Vertreter von IT Firmen wie Apple, Twitter, Facebook, Google, Microsoft oder Dropbox im Weißen Haus. Außerdem werden Bundesbehörden und Geheimdienste anwesend sein, darunter der Stabschef des Weißen Hauses Denis McDonough, Lisa Monaco, Obamas Beraterin für die innere Sicherheit, Justizministerin Loretta Lynch, FBI-Direktor James Comey, NSA Chef Mike Rogers und CIA Direktor James Clapper.

tim-cook-apple-ceo

Bei dem Treffen wird es vor allem darum gehen, die Rekrutierung über Social Media Plattformen zu erschweren und die Radikalisierung und Gewaltbereitschaft zu stören. Darüber hinaus soll es für Strafverfolgungsbehörden und Nachrichtenagenturen einfacher die Hintermänner und Kämpfer zu identifizieren und anschließend juristisch einzugreifen. Es sei klar geworden wie enorm wichtig es ist, dass Industrie und Regierung sich zusammen gegen den Terror stellen. Obama sagte dazu in einer Rede im Dezember:

„I will urge high-tech and law enforcement leaders to make it harder for terrorists to use technology to escape from justice.“

Tim Cook ist gegen solche Hintertüren

Auch wenn die Tech-Unternehmen sich immer kooperativer zeigen, dürften sich die Gespräche auf einem schmalen Grat bewegen. Beispielsweise hat Tim Cook sich schon häufiger gegen Hintertüren ausgesprochen. In einem Interview aus dem letzten Jahr erläuterte er die Wichtigkeit der Privatsphäre für den normalen Nutzer, die eben zu 99,9 Prozent im Netz unterwegs sind, während Terroristen so oder so über das Know-How verfügen ihre Methoden zu verschleiern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile VR-Lösung für iPhones

Mobile VR-Lösung für iPhones

Speck hat mit dem Pocket VR ein zusammenklappbares Virtual-Reality-Gehäuse vorgestellt, in das Apple-Handys passen. Es ist zu Google Cardboard kompatibel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goal Manager 2015: Gratis Unterhaltung für Fußballfans

Im kostenlosen Goal Manager 2015 schlüpft Ihr in die Rolle eines Teammanagers.

Mit einem Gast-Account oder einer Registration via Mailadresse bzw. Facebook steigt Ihr in das Online-Spiel mit über 9.000 täglich aktiven Usern ein. Ihr erstellt dann Euer Team, legt Aufstellungen fest und verwaltet Training, Spielereinkäufe in Live-Auktionen, Stadionbauten und vieles mehr.

goalmanager_2015_1

Da Goal Manager 2015 nicht offiziell von FIFA-Clubs lizensiert ist, agiert Ihr dabei mit fiktiven Spielernamen. Vorteil davon ist die riesige Vielfalt an Spielertypen: Mit detaillierten Eigenschaften jedes einzelnen Fußballers gehört einiges an strategischem Können dazu, um gegen alle Community-Mitglieder zu bestehen.

Von der Community vor dem Aus gerettet

Wegen eines Insolvenzverfahrens der urspünglichen Betreiberfirma stand das Spiel vor ein paar Monaten übrigens vor dem Aus. Carsten Schleinitz, ein Spieler des Games, hat es gekauft und so für die vielen aktiven Spieler gerettet. Weiterhin kostenlos, wird die Entwicklung und der Support von Goal Manager 2015 nun also von der Community fortgeführt – sehr ehrenwert, wie wir finden. (ab iOS 6.1, ab iPhone 4, deutsch)

GOAL Manager 2015 GOAL Manager 2015
(94)
Gratis (universal, 29 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU GOAL MANAGER 2015
  • Gameplay - 9/10
    9/10
  • Steuerung - 7/10
    7/10
  • Grafik&Sound - 7/10
    7/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Aufgrund der Tatsache, dass das Spiel ohne In-App-Käufe oder linke Pay-to-win-Strategien auskommt, sollte sich jeder Fußball-Verrückte mal mit ihm auseinandersetzen. Ein Suchtfaktor ist da, auch trotz der stellenweise etwas zu simplen Grafik und der fehlenden offiziellen Namenslizenzen.

7.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels: neuer Platformer mit mehreren Etagen von Appsolute Games

Appsolute Games startet mit seiner Neuerscheinung Parallels (AppStore) ins Jahr 2016. Wie immer bei diesem Publisher ist der Download der Universal-App dank Werbeeinblendungen kostenlos.

Parallels (AppStore) ist ein Platformer, in dem ihr insgesamt 30 Checkpoints erreichen müsst. Doch der Weg dorthin ist gar nicht so einfach, denn die Kugel, mit der ihr automatisch durch die wunderschön gestalteten Sidescroller-Endlos-Welt, aufgeteilt auf viele Ebenen, rollt und per Tap springt, ist voller Gefahren.
Parallels iOSParallels iPhone iPad
Die Kugel darf lediglich weiße Flächen und Ebenen berühren. Kommt sie in Kontakt mit bunten Hindernissen, die in großer Anzahl und den verschiedensten Formen auf mehreren Ebenen auf euch warten, ist das Spiel vorbei und beginnt von vorne bzw. beim letzten Checkpoint (per Werbevideo). Solider und optisch ansprechender Platformer, der uns in Sachen Gameplay aber nicht vom Hocker gerissen hat.

Parallels iOS Trailer

Der Beitrag Parallels: neuer Platformer mit mehreren Etagen von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künftige iPhones mit Dual-Kameras für besseren Zoom und Belichtung?

Ein jüngst bewilligtes Apple-Patent wirft ein Schlaglicht darauf, wie sich die Kameratechnologie in den mobilen Apple-Geräten zukünftig weiterentwickeln ließe. Dabei geht es um das Prinzip eines Dual-Lens-Kamerasystems , also zwei nebeneinander liegende Linsen, die durch unterschiedliche Blickwinkel und Brennweiten sowohl die Bild- und Videoqualität verbessern als auch einfache 3D-Effekte in Fo...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: Apple ordert weniger iPhones

FOXCONN Produktion Fertigung

Erst jüngst berichteten wir über negative Prognosen, die Apple vor einem langen Niedergang sehen, nun legen neue Zahlen zumindest verflachende iPhone-Verkäufe nah.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Das iPhone 6S ist weiterhin ein gut gehendes Produkt. Apple hatte für das Weihnachtsgeschäft einen Absatz von 80 Millionen Geräten angepeilt und entsprechende Orders an seine Zulieferer gegeben. Das war womöglich etwas optimistisch kalkuliert. Anscheinend hat Apple Überkapazitäten aufgebaut, die nun abverkauft werden sollen. Das behaupten japanische Medienberichte, die unter Berufung auf Zuliefererkreise eine Reduzierung der Orders neuer iPhone 6S-Modelle um 30% vermelden.

iPhone 6S Plus

Gründe für das momentan abgeflachte Kaufinteresse dürfte die größere Anzahl an Kunden, die das iPhone 6S mangels neuer Killer-Features überspringen, als auch der anhaltend starke Dollar sein, der US-Produkte im Ausland teurer macht.
Habt ihr euch das aktuelle iPhone gegönnt?

The post Märkte am Mittag: Apple ordert weniger iPhones appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Spezialisten für die Analyse von Gesichtsausdrücken

Regelmäßig kauft Apple kleinere Unternehmen, um sich vielversprechende Technologien zu sichern, mit denen die eigenen Produkte und Services verbessert werden können.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Living Planet – Tiny Planet Videos and Photos

Jetzt lassen sich erstmalig auf allen möglichen Plattformen tolle Tiny-Planet-Videos erstellen!

– Verwandeln Sie Ihre Videos in lebende, atmende Tiny Planeten 
– Fotos werden ebenfalls unterstützt 
– Wählen Sie zum Erzielen eines Invertierungseffekts die Wormhole-Option 
– 6 Bearbeitungswerkzeuge (Drehung / Ausrichtung / Größe / Überblendungsbereich / Überblendungsrichtung / Wölbung). 
– Verwenden Sie 40 von Experten erstellte Filter 
– Werkzeuge zum Zuschneiden vor und nach der Bearbeitung 
– Hinzufügen von Musikspuren zu Ihren Videos
– Die Videobearbeitung jederzeit und so oft wie nötig anhalten, um Anpassungen vorzunehmen
– Überwachen Sie bildweise die Videoverarbeitung 
– Universelle App für iPhone, iPad und iPod touch 
– Von den Schöpfern von ProCam, Stackables und Formulas 

In unserem Instagram-Feed @livingplanetapp finden Sie Demo-Videos und -Fotos.

WICHTIGER HINWEIS

Die maximale Ausgabeauflösung beträgt 3000×3000 (9MP) für Fotos und 1080×1080 für Videos.

Living Planet nutzt hochentwickelte Algorithmen, um Einzelbilder auf Pixelebene in stereographische Projektionen umzuwandeln. In Kombination mit unserer einzigartigen Mischtechnik wird so in Sekunden erreicht, was bei manueller Bearbeitung eines Fotos mit Photoshop Stunden dauern würde, und Videos werden in Minuten verarbeitet. Alle Geräte mit iOS 7 werden unterstützt, doch die Verarbeitungszeiten können variieren.

WP-Appbox: Living Planet - Tiny Planet Videos and Photos (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 mit Dual-Kamera? Neues Apple Patent aufgetaucht

iPhone 7 mit Dual-Kamera? Es ist nicht das erste Mal, dass das Gerücht auftaucht, dass Apple einer zukünftigen iPhone-Generation ein Dual-Kamerasystem spendieren wird. Wir erinnern uns beispielsweise an einen Bericht aus November 2014. Damals hieß es, dass Apple an einem Dual-Kamerasystem arbeitet, welches die Fotoqualität der iPhone-Kamera deutlich erhöht. Nun gibt es den ersten Beweis, dass sich Apple tatsächlich mit der Materie beschäftigt.

patent_dual_kamera2

iPhone 7 mit Dual-Kamera?

Ein nun aufgetauchtes Apple Patent bekräftigt, dass sich der Hersteller aus Cupertino tatsächlich damit beschäftigt, zwei rückwärtige Kameras beim iPhone zu verbauen. Die Kollegen von PatentlyApple machen auf das Apple Patent 20160007008 aufmerksam, welches im zweiten Quartal 2015 eingereicht wurde.

Das Patent beschreibt mehrere Funktionen der Doppel-Kamera. Auf diese Art und Weise könnte beispielsweise ein optischer Zoom ermöglicht werden. Die verbauten Kameras könnten unterschiedliche Brennweiten aufweisen und so für einen Zoom sorgen. Aktuell kommt ein digitaler Zoom beim iPhone zum Einsatz.

patent_dual_kamera1

Aber auch weitere Einsatzgebiete sind möglich. Mit den beiden Kameras könnten zwei Fotos auf einmal aufgenommen werden. Aber auch ein Video und ein Foto sowie zwei Videos gleichzeitig sind möglich. Bild-in-Bild aufnahmen sind ebenso möglich. Während die eine Kamera ein normales Video dreht, könnte die zweite Kamera eine Slow-Motion Aufnahme einer Szene festhalten.

Apple’s latest zoom camera invention covers methods and/or systems for using multiple cameras to provide optical zoom to a user. Some embodiments include a first camera unit of a multifunctional device capturing a first image of a first visual field. A second camera unit of the multifunctional device simultaneously captures a second image of a second visual field. In some embodiments, the first camera unit includes a first optical package with a first focal length. In some embodiments, the second camera unit includes a second optical package with a second focal length.

Inwiefern Apple dieses Patent tatsächlich beim iPhone 7 oder in einem zukünftigen iPhone nutzen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass sich Apple mit der Materie beschäftigt und den Einsatz erforscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Non-Plus-Ultra: Das Aviato Gliederarmband mit Doppelfaltverschluss für die Apple Watch!

Ganz frisch bei uns im Shop findet ihr ab sofort das geniale Gliederarmband von Aviato mit praktischem Doppelfaltverschluss. Wir haben für euch ein kleines Video erstellt, welches den hohen Qualitätsstandard und die Vorzüge dieses Produkt widerspiegelt. Gefertigt aus feinstem Edelstahl trumpft das Armband mit einem innovativen Verschluss auf, der sich ganz einfach über zwei Druckpunkte öffnen und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per Lightningkabel aufladbar – der 3600mAh-Akku von Aukey

Das Lightningkabel ist ein Kabel des Alltags, denn jedes iOS-Gerät wird damit geladen. Mittlerweile findet man die Lightningbuchse auch in Apples Zubehör – wie der Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 oder dem Magic Keyboard. Doch gerade für Zusatzakkus muss man weiterhin ein Micro-USB-Kabel mitschleppen, wenn man diesen auf Reisen auch selbst wieder aufladen möchte. Doch nicht mit diesem Akku!

518kJg8PGNL._SL1500_

Mit dem 3600mAh-Akku von Aukey habt ihr einen kostengünstigen, platzsparenden und umkomplizierten Zusatzakku zur Hand. Die Powerbank kostet nur ca. 6,99€, hat die handlichen Abmaße von 13,2 cm x 6,8 cm x 1,4 cm (L x B x H) und wiegt nur ca. 120 g. Passt vom Gewicht und von der Größe her also in jedes Handgepäck.

81WkuDmhKBL._SL1500_

Neben diesen ganzen Aspekten legt der Zusatzakku aber auf die Einfachheit des Nachladens, denn es wird in beiden Richtungen nur ein Lightningkabel genutzt. Das heißt, dass ihr einfach das Lightningkabel von eurem iPhone in die Lightningbuchse des Aukey-Akkus steckt. Zum Nachladen könnt ihr einfach den USB-Ladeadapter nutzen der jedem iPhone beiliegt. Ich empfehle hier aber auch immer gerne diesen Netzstecker, der mein Standard-USB-Ladeadapter ist. Das Micro-USB-Kabel könnt ihr mit diesem Akku also getrost aus eurer Tasche werfen. Von 0% auf 100% aufgeladen ist der Akku übrigens in drei bis vier Stunden.

61pS2q-OZJL._SL1500_

Der Akku setzt auf einen Lithium-Polymer-Kern und hat eine Gesamtleistung von 3600mAh, was für ca. zwei komplette Akkuladungen eines iPhone 6/ iPhone 6s ausreicht. Der maximale Output am USB-Port liegt bei 5V mit 1.5A. Diese Werte reichen nicht zum Nachladen eines iPad aus, da dieses mindestens 2A an Ausgangsleistung benötigt – bedenkt dies bitte. Der Aukey-Akku schaltet sich ab und beendet den Ladevorgang, wenn das angeschlossene Gerät zu 100% aufgeladen wurde. Aukey zeigt mit diesem Akku, dass es auch ohne Komplexität geht und der Lightninganschluss die einfach bessere Wahl ist.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JBL Legend CP100: CarPlay zum Nachrüsten

jbl-legend-cp100-700Mit JBL hat nach Pioneer, Alpine und Kennwood ein weiterer namhafter Audioausrüster eine Headunit mit CarPlay-Integration am Start. Die Neuvorstellung Legend CP100 soll schon in Kürze zum Preis von 399,95 Dollar in den Handel kommen. JBL bietet damit eine CarPlay-Nachrüstoption zu einem ähnlich attraktiven Preis wie Pioneer mit dem Einstiegsmodell SPH-DA120. Das JBL Legend CP100 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 6s: Schutzhülle für 2,50 Euro versandkostenfrei

Buysics gibt aktuell seine Schutzhülle fürs iPhone 6 und 6s für 2,50 Euro ab.

Update: Der Deal ist nur noch kurze Zeit verfügbar.

Wenn das kein Angebot ist: Die versandkostenfreien (!) Cases kosten sonst in der Regel 8,99 Euro. Ihr bekommt das Schnäppchen als Hardcase oder Softcase in schwarz oder transparent:

  • Buysics Hardcase schwarz – hier
  • Buysics Softcase schwarz – hier
  • Buysics Hardcase transparent – hier
  • Buysics Softcase transparent – hier

Buysics Huelle

Ein Wort noch zu den Bewertungen: Bei 105 Bewertungen kommen die Buysics-Cases auf viereinhalb Sterne. Da kann man locker mal die 2,50 Euro riskieren, denken wir. Guten Einkauf! Und greift zu, solange dieser Deal noch gilt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitspatches: VMware unterbindet Rechteausweitung

Sicherheitspatches: VMware unterbindet Rechteausweitung

VMware dichtet seine Anwendungen ESXi, Fusion, Player und Workstation ab. Die abgesicherten Versionen stehen für Nutzer von ESXi, Linux, OS X und Windows bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderarbeit bei Tech-Firmen: Die Anderen wollen nicht darüber reden

Apple Logo Thumb

Die Produktion von Hightech in fernöstlichen Ländern steht seit Jahren immer wieder in der Kritik. Auch Apple, das von den meisten Firmen am transparentesten gegen Kinderarbeit oder extreme Arbeitsbedingungen in seiner Zuliefererkette vorgeht, wird hier häufig gescholten. Nun bezieht das Unternehmen ein mal mehr Stellung.

Apple-Manager Jeff Williams sagte in einem Interview der US-Radioshow Conversations on Health Care, viele Tech-Firmen würden hier noch immer den Kopf in den Sand stecken und lieber nicht darüber reden.

Jeff Williams Code Conference 2015

No company wants to talk about child labor. They don’t want to be associated with that. We shine a light on it. We go out and search for cases where an underage worker is found in a factory somewhere and then we take drastic actions with the supplier and the labor groups to try and make a change.

Apple gibt jährlich einen Transparenzbericht heraus, der die Situation in der Zulifererkette beschreibt. Demnach seien bei zuletzt 633 Prüfungen 16 Fälle von Kinderarbeit entdeckt worden. Laut BusinessInsider arbeiten derzeit 1,6 Millionen Mitarbeiter im weitesten Sinne in der Apple-Produktion tätig. Man muss die Bemühungen Apples honorieren, es muss aber auch festgestellt werden, dass sich bei Beibehaltung der aktuellen Praktiken vermutlich nie eine 100%ige Einhaltung aller Arbeitsschutzvorschriften erreichen lässt.

Im Falle negativer Beobachtungen versucht Apple in der Regel statt eines vollständigen Rückzugs aus einem Land oder Standort seine Hebelposition anzusetzen, um den Fertiger zu besseren Konditionen für seine Mitarbeiter zu bewegen.

The post Kinderarbeit bei Tech-Firmen: Die Anderen wollen nicht darüber reden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DayCost Pro – Persönliche Finanzen, Money Manager, Einnhamen, Ausgaben & Budget

3 Sekunden pro Zahlungsbewegung. Schnelle, sichere und einfache Bedienung und die Integration des IOS Widget ist unser Ziel. 

Apple Watch: 
Einnahmen und Ausgaben können auf der Apple Watch erfasst werden. Die Ansicht zeigt die heutigen und monatlichen Ausgaben 

Bedienung: 
◎ Wisch nach unten, Betrag eingeben, Kategorie wählen. 
◎ IOS Mitteilungszentrale Widget: Eingabe einfach im Sperrbild. 
◎ Passwortschutz: kein Zugriff für unbefugte. Nur Sie. Selbst Doppelklick auf der Hometaste zeigt keine Daten an. 
◎ Mehr als 160 Währungen werden unterstützt. Automatische Währungsaktualisierung. 
◎ Rechner Eingebauter Rechner. Einfacher, schneller und benutzerfreundlich. 
◎ Gesten: schnelle Erfassung und einfache Anleitung. 
◎ Spezielle Operationen werden per Animation und Text erklärt. Intuitiv, einfach zu verstehen. 
◎ iCloud backup und Wiederherstellung moeglich.
◎ Ebenso für Dropbox. 
◎ Datenexport CSV Dateien via Email.
◎ Wiederkehrende Veranstaltung, beide Ausgaben und Einnahmen, mit reichen Frequenzoptionen.

Basic:
◎ Ausgaben- und Einnahmen Belege können per Foto auch für andere hinterlegt werden.
◎ Grafische Berichterstellung: ermöglicht Saldoübersichten und Status für Jahres-, Monats- und Wochenzeiträume.
◎ Budgetmanagement: Motiviert zur eigenen Ausgabenkontrolle.
◎ Viele Farben und Hintergründe für die individuelle Einrichtung berücksichtigt.
◎ Benutzerdefinierte Kategorien und Konten richten sich an Ihre Bedürfnisse.
◎ Unterstützt iPhone und iPad.
◎ Tägliche Erinnerungen möglich.

Ferner:
◎ Einfaches Kopieren durch Gesten und automatische Positionierung für den betreffenden Tag.
◎ Sie brauchen gegebenenfalls nur den Betrag ändern.Selbstverständlich kann auch der vorhande betrag übernommen werden.
◎ Kategorien, Konten und Rechnungen können nachträglich geändert werden. Antippen auf den Banner erlaubt Währungsänderungen.

Wenn Ihnen die Erfassung zu aufwändig wird
Sie zu wenig Zeit haben
wenn Sie wissen möchten
wo Ihr Geld geblieben ist und wenn Sie Kosten sparen wollen ist 

„DayCost“ Ihre beste Wahl.

WP-Appbox: DayCost Pro - Persönliche Finanzen, Money Manager, Einnhamen, Ausgaben & Budget (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konferenz gegen Terror: Tim Cook im Weißen Haus

Die US-Regierung hat für heute ein Treffen im Weißen Haus organisiert, an dem auch Tim Cook teilnimmt.

Ziel des Gipfels bei US-Präsident Obama ist die Terrorbekämpfung. Dabei geht es um die Rolle der sozialen Netzwerke bei der Rekrutierung von Terroristen. Seine Anhänger rekrutiert der IS unter anderem auch im Internet. Es gibt auf Facebook und Co. Videos, die „Gotteskrieger“ im Kampf zeigen und junge Leute dazu animieren sollen, extremistischen Organisationen beizutreten.

Tim Cook 748

Vertreter führender Techfirmen eingeladen

Neben Tim Cook wurden auch Vertretern von Facebook, Google, Microsoft, Twitter, Dropbox und anderen Unternehmen eingeladen. Auf dem Treffen soll besprochen werden, wie man die Propaganda im Netz eindämmen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen könnte. Obwohl soziale Netze das Hauptthema sein werden, könnte auch die Diskussion um die Verschlüsselung erneut aufgeworfen werden, wie The Verge berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom Bandit: Innovative WLAN-Action-Kamera aktuell mit 75 Euro Cash-Back

Die Action-Kamera TomTom Bandit überzeugt mit spannenden Zusatz-Feature und ist im Rahmen einer Cash-Back-Aktion derzeit deutlich günstiger erhältlich.

TomTom Bandit Lifestyle

Ausnahmsweise möchte ich in diesem Erfahrungsbericht zunächst auf den Preis eingehen, denn der ist aktuell äußerst interessant. Die TomTom Bandit kostet laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers normalerweise 429 Euro, auf Amazon gibt es die Kamera aber schon für 337 Euro. Bei einer Bestellung bis zum 31. Januar 2016 bekommt man dank einer Cash-Back-Aktion aktuell sogar noch 75 Euro zurück, womit der eigentliche Preis für die TomTom Bandit 262 Euro beträgt.

  • Action-Kamera TomTom Bandit für 337 Euro (Amazon-Link)
  • 75 Euro Geld zurück durch Cash-Back-Aktion

Mit 262 Euro ist die TomTom Bandit nur unwesentlich teurer als die von mir Ende 2015 vorgestellte und für gut befundene GoPro Hero4 Session. Direkt vergleichen möchte ich die beiden Action-Kameras aber nur ungern, denn sie haben ganz unterschiedliche Eigenschaften. Daher beschränke ich mich in diesem Artikel auf die Erfahrungen, die ich mit der TomTom Bandit gesammelt habe.

TomTom Bandit auch als Premium-Paket mit zusätzlichem Zubehör erhältlich

Im Lieferumfang enthalten sind eine spritzwassergeschützte Linsenabdeckung, zwei Standardhalterungen und ein GoPro-Adapter. Letzterer macht die TomTom Bandit mit sehr vielen Zubehör-Produkten und Halterungen des Marktführers kompatibel, was sehr interessant ist. Neben dem Basis-Paket bietet TomTom für einen Aufpreis von rund 75 Euro ein Premium-Paket an, in dem Fernbedienung, Lenkerbefestigung, Unterwasserlinsen-Abdeckung (bis 50 Meter), 360-Grad-Halterung und ein Stromkabel enthalten sind.

Die TomTom Bandit besteht aus zwei Teilen, was durchaus Vorteile hat. In der eigentlichen Kamera steckt ein Akku-Stick, den man auswechseln und für rund 65 Euro (Amazon-Link) einzeln erwerben kann. Anders als bei den zuletzt von mir vorgestellten Action-Kameras kann der 1.900 mAh große Akku also problemlos getauscht werden, um die Laufzeit zu verlängern – am Stück hält die TomTom Bandit mit drei Stunden aber ohnehin schon etwas länger durch als die Konkurrenz.

TomTom Bandit

Die Inbetriebnahme der Kamera ist genau wie bei der Konkurrenz überhaupt kein Problem, die Verbindung mit dem iPhone oder iPad wird einfach über WLAN hergestellt. Die dazugehörige App bietet nicht nur die Möglichkeit, Videos anzusehen und auf das Gerät zu übertragen, sondern auch zahlreiche andere Extras. Schade dagegen: Obwohl die App sehr innovativ gestaltet ist und tolle Funktionen bietet, ist sie bisher leider noch nicht für das Display des iPhone 6 oder iPhone 6 Plus optimiert.

Das große Aushängeschild der TomTom Bandit sind zahlreiche Sensoren, die Geschwindigkeit, Beschleunigung, Höhe und Umdrehung messen. Sogar die Herzfrequenz kann mit dem passenden Zubehör aufgezeichnet werden. Mit diesen Daten werden in den Aufnahmen Highlights markiert, auf Wunsch schneidet die App sogar einen Film mit den besten Szenen, den man danach einfach auf Facebook teilen oder an Freunde versenden kann.

In Sachen Bildqualität möchte die TomTom Bandit in der ersten Liga spielen, allerdings verspricht der Hersteller meiner Meinung nach etwas zu viel. So sind zwar 4K-Aufnahmen möglich, allerdings nur mit 15 Bildern pro Sekunde, was nicht wirklich flüssig ist. Das klappt erst bei 2,7K mit 30 Bildern pro Sekunde. Bei normaler HD-Auflösung zeichnet die TomTom Bandit mit 60 Bildern pro Sekunde auf, bei 720p sind es sogar doppelt so viel.

Action-Kamera kann auch seitlich befestigt werden

Ein sehr spannendes Detail ist die Tatsache, dass man die Ausrichtung der Kamera ändern kann. Gut, Videos im Hochformat möchte niemand aufnehmen, dank der drehbaren Halterung kann die TomTom Bandit aber beispielsweise problemlos seitlich am Helm oder an anderen senkrechten Oberflächen montiert werden. Etwas schade ich dagegen, das sich der Winkel nicht verändern lässt. Wenn man die Halterung nicht exakt anbringt, filmt man später im Zweifel nur den Himmel oder den Boden, aber nicht das Geschehen.

Aufpassen muss man auch bei der Bedienung über die Knöpfe an der Kamera selbst, die nicht ganz so einfach gelöst ist die bei der GoPro Hero4 Session. So ist es mir beispielsweise passiert, dass die Kamera auf einmal ein Update installieren wollte und ich die Aufnahme der am Helm befestigten Kamera nicht wie gewohnt starten konnte. Das fand ich etwas ärgerlich, weil eine durchaus schöne Abfahrt deshalb nicht aufgezeichnet wurde.

Die ursprünglich vom Hersteller geforderten 429 Euro finde ich aufgrund der kleinen Schwächen und der nicht praxistauglichen 4K-Auflösung überzogen. Für den aktuellen Angebotspreis ist die TomTom Bandit aber eine tolle Alternative zu den diversen GoPro-Modellen. Insbesondere die vielen Sensoren und der austauschbare Akku sind große Pluspunkte, die ihr bei eurer Kaufentscheidung beachten solltet.

Der Artikel TomTom Bandit: Innovative WLAN-Action-Kamera aktuell mit 75 Euro Cash-Back erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschutz-Probleme: Uber zahlt 20.000 US-Dollar Strafe

Uber

Ende 2014 und Anfang 2015 waren gleich mehrere Datenschutzprobleme beim US-Fahrdienstvermittler Uber bekannt geworden. Der Staatsanwalt von New York hatte daraufhin Ermittlungen aufgenommen. Nun hat das Unternehmen deren Einstellung erreicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakte USB-C-Hubs von Incipio

Kompakte USB-C-Hubs von Incipio

Der Zubehörspezialist bringt zwei neue Docks heraus, die zum MacBook Retina passen. Zudem sind verschiedene Ladelösungen in der Pipeline.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wasserdicht und kabellos Laden

iPhone-6S

Die Gerüchte rund um das iPhone 7 werden immer konkreter und die Beweise dafür kommen aus immer verlässlicheren Quellen. Nun wurde bekannt, dass Apple anscheinend an einem komplett „wasserdichten“ iPhone arbeitet, welches auch als wasserdicht und nicht nur spritzwassergeschützt ausgegeben werden kann. Zusätzlich zu dieser Technologie soll Apple auf „drahtloses Laden“ setzen. Verbindet man die Gerüchte rund um den fehlenden Kopfhöreranschluss und das drahtlose Laden, könnte sogar der Lightning-Anschluss verschwinden  – aber das bezweifeln wir sehr stark.

Zusätzlich zu diesem Gerüchten wird auch noch vermutet, dass das iPhone deutlich dünner werden soll als bisher – was im Umkehrschluss erneut bedeutet, dass die Kamera aus dem Gehäuse stehen wird (was sicherlich vielen nicht gerade gefallen wird). Somit wird auch der Akku wieder dünner und trotz erhöhter Leistung kann man nicht mit einer längeren Lebensdauer rechnen. So wie es derzeit aussieht, wird das kommende iPhone 7 ein wahres Meisterwerk mit vielen Features – sollten die Gerüchte stimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Kein Klinkenanschluss, wasserdicht, vielleicht mit kabellosem Laden

Aus einem neuen Bericht geht hervor, dass Apple womöglich wirklich plant, den klassischen Kopfhöreranschluss abzuschaffen. Außerdem ist die Möglichkeit des kabellosen Aufladens im Gespräch. Ebenfalls soll das kommende Apple-Smartphone wasserdicht werden.

Die Fast Company will von „Personen, die mit den Plänen vertraut sind“, erfahren haben, dass sich Apple für das kommende iPhone 7 eine Reihe von neuen Features überlegt. Das erste ist kein wirklich neues Feature in dem Sinne, sondern viel mehr die Abschaffung eines vorhandenen. Denn der Kopfhöreranschluss soll nicht mehr enthalten sein, um das Smartphone noch dünner machen zu können. Das deckt sich mit Gerüchten, die bereits seit einiger Zeit im Umlauf sind.

Außerdem sei es „sehr wahrscheinlich“, dass Apple die Möglichkeit zum kabellosen Aufladen des Akkus anbieten wird sowie das Smartphone „offiziell“ wasserdicht macht. Bereits das iPhone 6s hat recht gute Ergebnisse bei Tests im Wasser erzielen können. Beim Auseinandernehmen hat iFixit zudem Hinweise darauf entdeckt, dass bereits erste Vorbereitungen getroffen wurden, die auf Wasserdichtigkeit hindeuten.

Dass der Klinkenanschluss abgeschafft werden soll, bedeute aber nicht, dass Apple stattdessen neue Kopfhörer mitliefert. Vielmehr sollen stattdessen Lightning-Kopfhörer aus der Beats-Collection angeboten werden. Das iPhone 7 wird zusammen mit dem iPhone 7 Plus im September erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buysics Schutzhüllen fürs iPhone 6(s): Nur 2,50 Euro inklusive Versand (Update)

Die Kollegen von Buysics haben uns heute Nachmittag eine interessante E-Mail geschickt: Ihre Schutzhüllen für das iPhone 6 und iPhone 6s sind zu kleinen Preisen erhältlich.

Buysics Case

Update am 8. Januar: Falls ihr das Angebot gestern verpasst habt – der Hersteller hat noch einmal eine Ladung Hüllen zum Sparpreis nachgelegt.

Bei 2,50 Euro inklusive Versand und abzüglich des Anteils, der standardmäßig an Amazon geht, dürfte der Hersteller bei diesem Angebot deutlich weniger Gewinn machen als üblich, aber uns soll das nicht weiter stören: Dei regulär 8,99 Euro teuren Buysics-Schutzhüllen für das iPhone 6 und iPhone 6s werden heute zum Schnäppchenpreis verkauft. Ihr habt die Auswahl zwischen vier verschiedenen Modellen, die ihr alle auf der Angebotsseite anschauen und auswählen könnt.

  • Buysics Schutzhülle fürs iPhone 6(s) nur 2,50 Euro (Amazon-Link)

Das Buysics Softcase ist in Schwarz und Transparent erhältlich und ist laut Herstellerangaben nur 1 Millimeter dick. Durch leicht überstehende Kanten an der Vorderseite kommt das Display nicht mit der Oberfläche in Berührung, so werden Kratzer und Verschmutzung der Front vermieden.

Das Buysics Hardcase besteht aus einem deutlich härteren Material und erinnert eher an hartes Plastik. Ansonsten gibt es keine wesentlichen Unterschiede zum Hardcase, auch hier sind Kamera und alle Anschlüsse entsprechend ausgespart und die Dicke der Hülle beträgt 1 Millimeter.

Sicherlich sind die einfachen Schutzhüllen von Buysics nicht das absolute Nonplusultra auf dem Markt, für den aktuellen Schnäppchenpreis macht man aber nichts verkehrt, insbesondere wenn man nur einen simplen Schutz zur Überbrückung benötigt.

Der Artikel Buysics Schutzhüllen fürs iPhone 6(s): Nur 2,50 Euro inklusive Versand (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple behebt Sicherheitslücken in Windows-Version von QuickTime

Apple hat die Mediaplayer-Software QuickTime in der Version 7.7.9 für Windows veröffentlicht. Das Update schließt nach Herstellerangaben neun Sicherheitslücken.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Microsoft Selfie zum perfekten Selbstporträt

In den vergangenen Jahren stellte Microsoft vornehmlich Office-Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote, Office Sway, sowie den Cloud-Speicher OneDrive in den App Store. Auch einige Spiele befinden sich bereits im Portfolio des Redmonder Unternehmens. Nun ging man einen weiteren Bereich an - Fotos. Genauer gesagt soll die neue App vor allem die beliebten Selbstporträts verbessern. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Petition pro Klinkenanschluss überschreitet 200.000 Zeichner

iPhone: Petition pro Klinkenanschluss überschreitet 200.000 Zeichner

Gerüchte, dass Apple mit dem "iPhone 7" auch ein Ende der Standardkopfhörerbuchse plant, haben zu einer höchst erfolgreichen Petition geführt – obwohl von Apple selbst kein Wörtchen dazu kam.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit Geräte – Es gibt Zuwachs

HomeKit Geräte: Diese neuen Devices gibt es bald In unserem Update zum Schwerpunktartikel HomeKit Geräte wollen wir berichten, was es bald Neues gibt. Denn derzeit findet die CES (Consumer Electronics Show) statt, auf der viele Hersteller stolz präsentieren, woran sie gerade...

The post HomeKit Geräte – Es gibt Zuwachs appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2,99€ statt 4,99€: erste Preissenkung für „Oddworld: Munch’s Oddysee“

Oddworld Inhabitants hat anlässlich des Releases des Spieles im Mac AppStore erstmals den Preis für Oddworld: Munch’s Oddysee (AppStore) gesenkt. Statt 4,99€ kostet die Universal-App für iOS aktuell nur 2,99€.

Das ging mal wieder ziemlich flott mit dem Preisverfall, denn der Release ist erst knapp zwei Monate her. Zumindest der im AppStore. Denn es handelt sich um eine Portierung für iOS des bereits 2001 für die Xbox erschienenen, sehr beliebten 3D-Platformers.

Wie in den anderen Oddworld-Spielen auch, trefft ihr im Spiel wieder auf zahllose verrückte Figuren. Zwei davon steuert ihr selbst: Abe und Munch. Beide Wesen haben ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten, die ihr durch das Hin- und Herwechseln im entsprechenden Moment ausnutzen solltet, während ihr euch den Weg durch dieses umfangreiche und durchgedrehte Action-Abenteuer voller Puzzle und Kämpfe bahnt. Im AppStore kommt Oddworld: Munch’s Oddysee (AppStore) auf sehr gute 4,5 Sterne, mehr Infos zum spaßigen 3D-Platformer gibt es in unserer Spiele-Vorstellung.

Der Beitrag 2,99€ statt 4,99€: erste Preissenkung für „Oddworld: Munch’s Oddysee“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Store-Verkäufe erwirtschaften weniger als 3 % der Apple-Umsätze

Basierend auf der jüngsten Apple-Mitteilung, wonach in den zwei Wochen rund um Weihnachten über eine Milliarde Euro für Käufe in den verschiedenen App Stores bezahlt wurden, hat J.P. Morgan eine Schätzung der Apple-Umsätze durch App-Store-Verkäufe vorgenommen. Demzufolge habe der Konzern im Jahr 2015 etwa 6,4 Milliarden US-Dollar (knapp 5,9 Milliarden Euro) an Umsätzen über die Verkaufsplattfor...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Night Before Halloween

The Night Before Halloween
Richard Schenkman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Horror

Für Emily Watson (Noell Coet) ist nach einem tragischen Autounfall nichts mehr so, wie es war. Ihre Mutter ist dabei ums Leben gekommen und Emily ist durch diesen Schock erblindet und traumatisiert. Unter Schuldgefühlen und Erinnerungslücken leidend lebt die Teenagerin nun bei ihrem Vater David (Daniel Hugh Kelly). In der Nacht vor Halloween hat dieser ein Date und lässt seine Tochter trotz aller Zweifel für ein paar Stunden allein. Mit fatalen Folgen. Das abgrundtief Böse schleicht sich in Form eines maskierten Killers ins Haus und terrorisiert Emily. Während der Eindringling sie auf Schritt und Tritt durch das riesige Anwesen verfolgt, versucht Emily trotz ihres Handicaps, die Nacht zu überleben... Regisseur Richard Schenkman (ABRAHAM LINCOLN VS. ZOMBIES) präsentiert uns mit THE NIGHT BEFORE HALLOWEEN seinen nervenzerreißend spannenden Beitrag zum Subgenre des Home-Invasion-Thrillers. Weniger blutig dafür umso spannender ist seine Version eine gelungene Mischung aus THE STRANGERS, THE PURGE-DIE SÄUBERUNG und YOU’RE NEXT geworden inkl. Hommage an George A. Romeros Klassiker NIGHT OF THE LIVING DEAD. Mit Ally Walker (SONS OF ANARCHY), Charlie O’Connell (EISKALTE ENGEL), Erika Leerhsen (MICHAEL BAY’S TEXAS CHAINSAW MASSACRE), Adam C. Edwards (FLIGHT) und Stephanie Erb (RING) hervorragend besetzt, lässt dieser Killer-Thriller sie schnell nachsehen, ob auch wirklich ALLE Türen verschlossen sind.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 42 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Animiertes Tagebuch: 1 Sekunde Video pro Tag

500Zum Jahreswechsel haben wir euch ja einen Packen verschiedener Apps zum Erstellen von Selfie-Zeitraffer-Aufnahmen empfohlen. Unter anderem hatten wir da auch 1 Second Everyday mit auf der Liste. Heute könnt ihr die normalerweise 2,99 Euro teure App nun kostenlos laden. Das Jahr ist ja noch jung, wer also noch auf den „Jeden Tag ein Selfie“-Zug […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Handelsstart unter 100 US-Dollar

Apple

Erstmals seit 2014 unterschritten die Anteilsscheine des iPhone-Produzenten die psychologisch wichtige Marke zur NASDAQ-Eröffnung. Den Donnerstag über ging es noch weiter hinunter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring! endlich fürs iPad, Unmechanical neu als Mac-App

Zwei Notizen aus den App Stores: Bring! erreicht endlich das iPad, Unmechanical den Mac.

Die Einkaufsliste Bring! ist schon ein Klassiker im App Store. Seit wenigen Minuten steht ein Update bereit, dass die App universal macht. Damit springt Bring! auch auf Euer iPad. Wer im Supermarkt also lieber sein iPad mini oder gar iPad Air dabei hat, kann nun seine Einkaufsliste auf dem größeren Screen abhaken.

Praktisch übrigens auch zum Abarbeiten gemeinsamer Einkaufsliste in der WG!

Bring! Einkaufsliste Bring! Einkaufsliste
(5)
Gratis (universal, 22 MB)

Bring iPad iPhone Watch

Das feine Spiel Unmechanical, ebenfalls schon länger im App Store, springt heute Vormittag auf den Mac. Bisher war das düstere und knifflige Puzzle-Adventure nur für iOS erhältlich. Es hat etwas länger gedauert, aber nun könnt Ihr auch auf dem Mac knobeln.

OS X 10.6.6 wird vorausgesetzt, der Download ist 840 MB groß und damit im Vergleich zu anderen opulenten Spielen dieser Art noch erträglich.

Unmechanical Unmechanical
Keine Bewertungen
9,99 € (801 MB)

Hier geht es zur iOS-Version:

Unmechanical Unmechanical
(221)
4,99 € (universal, 182 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Winter-Deals: Rabatt auf ext. Akku für Smartphones, Online-Waage, WiFi-Zubehör, USB-KFZ-Ladegerät

Kurz vor dem Wochenende blicken wir ein weiteres Mal auf die heutigen Amazon Winter-Deals. Amazon hat sich allerhand Produkte ausgesucht, um diese mit Rabatt in die Blitzangebote zu schicken. Dabei bedient sich der Online-Händler nahezu am gesamten Produktportfolio. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Kunden erhalten 30 Minuten früher Zugriff und ihr könnt bares Geld sparen. Neben den normalen Blitzangeboten gibt es auch Angebote des Tages.

amazon080116

Amazon Winter Deals

08:30 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

17:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 7": ohne Kopfhöreranschluss, wasserdicht und mit drahtlosem Laden

iPhone 6s

Apple will seine nächste Smartphone-Generation radikal umgestalten, heißt es in einer Meldung eines Wirtschaftsblatts. Schon zuvor hatte es ähnliche Spekulationen gegeben. Auch zur Kamera gibt es Neuigkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wasserdicht und mit induktiver Ladefunktion?

Zur kommenden iPhone-Generation wird in diesem Jahr wohl mehr spekuliert als in den ganzen letzten Jahren. Bereits jetzt sehen wir uns schon dem unzähligstem Gerücht gegenüber. Während dieses einige interessante Neuerungen aufweist, werden gleichzeitig einige der bisherigen Aussagen zum iPhone 7 einmal mehr untermauert. Steht uns in diesem Jahr ein wasserdichtes iPhone ins Haus, das induktiv geladen werden kann?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Dongle EZCast öffnet Hintertür ins Heimnetzwerk

Streaming-Dongle EZCast öffnet Hintertür ins Heimnetzwerk

Sicherheitsforscher haben Schwachstellen im HDMI-Dongle EZCast entdeckt. Über die können sich Angreifer Zugang zum Heimnetzwerk des Anwenders verschaffen - unabhängig davon, wie gut das Netz sonst geschützt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unmechanical: Puzzle-Abenteuer mit einem kleinen Roboter erreicht den Mac App Store

Wir haben bereits am 18. März 2013 über Unmechanical berichtet. Knapp drei Jahre später gibt es Neuigkeiten rund um das gelungene Puzzle-Abenteuer.

Unmechanical

Auch wenn wir uns deutlich mehr über eine Fortsetzung oder gar ein Update für das bestehende Spiel aus dem App Store für iPhone und iPad gewünscht hätten, wollen wir euch auf eine Neuerscheinung aus dem Mac App Store aufmerksam machen. Unmechanical (App Store-Link) ist ab sofort auch für 9,99 Euro zu haben und punktet auf dem großen Bildschirm mit noch besseren Grafiken, als wir sie von der mittlerweile etwas angestaubten iOS-Version kennen.

In Unmechanical steuert man einen kleinen fliegenden Roboter, der über tragische Umstände in einer merkwürdigen Welt gefangen ist. Um daraus zu entfliehen, muss er die Geheimnisse dieser nach und nach lösen. Für diese spannende Geschichte gab es von den bisherigen Käufern sehr gute viereinhalb Sterne.

Unmechanical ist auch auf Steam sehr positiv bewertet

In insgesamt vier verschiedenen Welten, die laut Entwickler für mehr als drei Stunden Spiel- und Rätselspaß sorgen sollen, gilt es dann nicht nur fliegenderweise die abstrakte Umgebung zu erkunden, sondern auch Hebel anzustoßen, Gegenstände aufzuheben oder Knöpfe zu drücken, um voran zu kommen. Gesteuert wird der kleine Roboter ganz einfach mit der Maus. Klickt man den Helikopter selbst an, wird ein Modus aktiviert, mit dem der Charakter Gegenstände andocken und transportieren kann – das ist enorm wichtig, um Steine aus dem Weg zu räumen oder Objekte dauerhaft auf Knöpfen ablegen zu können.

Dass die Entwickler in Sachen Grafik einiges verbessert haben, sieht man bereits beim Blick auf die Screenshots im Mac App Store, zum Vergleich könnt ihr euch Unmechanical auch noch einmal auf iPhone und iPad ansehen. Während das Download-Paket auf iOS gerade einmal knapp 200 MB groß ist, müssen auf dem Mac stolze 840 MB geladen werden – zusammen mit den ambitionierten Hardware-Anforderungen wird deutlich, dass Unmechanical grafisch einiges dazugelernt hat.

Ein weiteres sehr interessantes Detail: Unmechanical hat seinen Ursprung sogar auf dem Desktop, denn bereits 2012 wurde das Spiel auf Steam veröffentlicht. Dort hat es seitdem 287 positive und nur 13 negative Bewertungen sammeln können. Falls euch der Mix aus Puzzle, Abenteuer und Platformer gefällt, dürft ihr also gerne zuschlagen. Erste Einblicke gibt es im folgenden Trailer.

Der Artikel Unmechanical: Puzzle-Abenteuer mit einem kleinen Roboter erreicht den Mac App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flop-Gerüchte des iPhone 6s: Analyse von Nutzungsdaten widerspricht

Mit Spannung erwartet die Apple-Welt die ersten offiziellen Berichte zu den Verkaufszahlen des iPhone 6s. Meldungen über einen massiven Auftragsrückgang heizten Spekulationen über einen Flop der neuesten iPhone-Generation an. Die neuesten Nutzungsdaten von Fiksu über die verschiedenen iPhone-Modelle zeichnen allerdings ein anderes Bild. Ihnen zufolge wuchs der Anteil des iPhone 6s in den ersten...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Schlechtere Zahlen trotz mehr verkaufter Geräte

Auch im Weihnachtsquartal 2015 hat Samsung schwächere Gewinne zu verzeichnen.

Trotz 12,5 Prozent mehr verkaufter Smartphones im Vergleich zum Vorjahr hat Samsung im letzten Quartal laut Bloomberg weniger Gewinn eingefahren als im Vorjahr. Die Südkoreaner nahmen knappe fünf Milliarden US-Dollar ein, von den Analysten wurden im Durchschnitt 5,54 Milliarden erwartet.

leerer Samsung Store

Damit zeigen sich neben weiterhin langfristig einbrechenden Zahlen auch die Sorgen, die Samsung veranlassten, sich für ein finanziell schwierigeres Jahr 2016 zu wappnen. Die Firma ist drückender Konkurrenz ausgesetzt, nicht nur von Apples neuen Highend-Smartphones, sondern auch von günstigeren Geräten chinesischer Hersteller wie Xiaomi.

Vergleich mit Apple in knapp zwei Wochen möglich

Am 26. Januar gibt dann auch Apple seine Quartalszahlen bekannt. Dann können die Ergebnisse direkt miteinander verglichen werden – und es dürfte sich dabei auch im direkten Abgleich herausstellen können, wie erfolgreich das iPhone 6s (Plus), um das es ja derzeit einigen Wirbel gibt, wirklich ist. (Foto: 123rf.com/deanpictures)

Korrektur, 13:53 Uhr: Der Text wurde um einen Link zu den von Bloomberg genannten Zahlen ergänzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch: Samsung Gear S2 bekommt iOS-Unterstützung

Auf der CES in Las Vegas hat Samsung angekündigt, dass die Gear S2 in diesem Jahr mit einer iOS-Unterstützung ausgestattet wird. Die neue Samsung-Smartwatch ist erst im Herbst erschienen und wurde von der Fachpresse recht positiv aufgenommen. Gelobt wurden das hübsche Design und die durchdachte Benutzeroberfläche des Tizen-Betriebssystems, Kritik gab es hingegen für die dürftige App-Auswahl und die Sprachsteuerung.

Welche...

Smartwatch: Samsung Gear S2 bekommt iOS-Unterstützung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 Jahre Mac App Store

mac-app-store-2011-500Der Mac App Store ist fünf Jahre alt. Am Abend des 6. Januar 2011 ließen sich erstmals Anwendungen aus Apples eigenem Softwareshop für den Mac laden. Die Neuerung wurde damals als Update 10.6.6 in Apples aktuelle OS-X-Version Snow Leopard eingepflegt. Mit über 1.000 Apps hat der Mac App Store einen guten Start, wir glauben, dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2016: Garmin bringt Datenbrille für Radfahrer

CES 2016: Garmin bringt Datenbrille für Radfahrer

Mit einem an der Brille montierbaren Head-up-Display will Garmin ambitionierte Radfahrer ansprechen und für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen. Ganz billig ist der Spaß aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft neues Start-Up und will Emotionen auslesen

Young woman making sixteen different facial expressions. High resolution image. All the pictures was taken with a medium format Hasselblad Camera system and developed from Raw.

Apple will wissen, wie es seinen Kunden geht und welche Emotionen Bilder übertragen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen in diesem Jahr schon das erste Mal bei einem Start-Up Unternehmen zugeschlagen, welches genau diese Emotionen filtern soll. Die Firma Emotient hat gegenüber dem WSJ schon bestätigt, dass die Firma von Apple übernommen worden ist. Welcher Preis dafür gezahlt worden ist, ist wie üblich nicht bekannt gegen worden.

Werbung soll Hauptziel sein
Auf der Webseite des Unternehmens wird als „Einsatzgebiet“ die Auswertung von Emotionen bei Werbung angegeben, um die Stimmung der Kunden genauer zu erfassen. Genau dies könnte Apple in den eigenen Apple Stores anwenden oder in iOS integrieren. Vielleicht wird man aus der intelligenten Software aber auch nur ein kleines Feature bauen welches, in die Kamera des iPhones integriert wird um beispielsweise das „Lachen“ einer Person zu erkennen. Wir sind gespannt, in welchem Zusammenhang wir die Software wieder zu Gesicht bekommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drohnen mit der Apple Watch per Handgeste steuern

Fünf Ingenieurstudenten der taiwanischen National Chung Hsing University haben Bewegungssensoren der Apple Watch zur Steuerung von Drohnen und Lampen genutzt. Die entwickelte Software heißt Dong und laut einem aktuellen Bericht von Reuters arbeiten die Studenten bereits seit 2013 an der Software, die Handbewegungen interpretieren soll. Mit Erscheinen der Apple Watch konnten die Forscher ihr Projekt nun ein ganzes Stück weiterbringen und können in aktuellen Versuchen eine Parrot AR Drone 3.0 mit Handgesten fliegen oder eine Philips-Hue-HomeKit-Lampe steuern. Bei der Lampensteuerung reicht ein einfaches Handklatschen für die Aktivierung. Dies ist aber noch nicht alles, möchte der Anwender die Farbe wechseln, schreibt er einfach ein R – für red bzw. rot – mit den Fingern in die Luft. In folgendem Video sieht man wie einer der Forscher eine Kugel durch Handbewegung steuert – da könnte man glatt meinen Star Wars wird zur Realität…
Wie findet ihr das: beeindruckend oder angsterregend? </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fang etwas Neues an: Apple zeigt Kunstwerke, die auf Apple-Geräten erstellt wurden

Apple_TiffanyBozic_SSNUnter dem Motto „Fang etwas Neues an“ („Start Something New“) zeigt Apple weltweit bis Ende Februar Kunstwerke, die auf der eigenen Hardware entstanden sind, vorzugsweise iPhones und iPads. Die Bilder sind im Internet und im Apple Store zu sehen.

Die Idee hinter der Aktion „Fang etwas Neues an“ ist dabei ganz einfach: Bilder, die auf welchem Weg auch immer mithilfe von Apple-Produkten angefertigt wurden, können online und im Apple Store bestaunt werden. Wichtig ist dabei, dass die Produkte, die dafür verwendet wurden, ganz in der Nähe sind. Denn sowohl online als auch im Apple Store kann man iPhone, iPad und Co. kaufen. Apple möchte damit dazu aufrufen, selbst etwas Neues anzufangen.

Apple_Bernhard Lang_SSN

Unter den Künstlern befindet sich auch ein deutscher Fotograf: Bernhard Lang. Sein Stil ist ein ganz spezieller, denn er macht Fotos von Landschaften – und zwar aus der Vogelperspektive. Dazu begibt er sich auch mit einem Hubschrauber in luftige Höhen, um dann ein Foto auf seinem iPhone 6s Plus zu schießen. Das wird bei Bedarf mit Photoshop Express bearbeitet.

Insgesamt wurden 11 verschiedene Künstler ausgewählt, die ihre Arbeiten in den Apple Stores und auf der Webseite bis Ende Februar präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook & Co.: Treffen im Weißen Haus gegen Terroristen bei Social Media

Tim Cook & Co.: Treffen im Weißen Haus gegen Terroristen bei Social Media auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple-CEO Tim Cook und weitere Techgrößen haben sich im Weißen Haus getroffen, um Terroristen bei Social Media zu diskutieren.

Der Beitrag Tim Cook & Co.: Treffen im Weißen Haus gegen Terroristen bei Social Media erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Patent beschreibt Dual-Kamera System auf der Rückseite

Apple könnte schon beim iPhone 7 auf eine fortschrittlichere Kameratechnologie setzen. In einem nun aufgetauchten Patent wird ein neues Dual-Kamera System beschrieben, das unter anderem deutlich schärfere Bilder beim Heranzoomen ermöglichen soll.

Das duale Kamerasystem soll auf der iPhone-Rückseite eingebaut werden. Neben der Hauptkamera, ist das zweite Modul für den Zoom verantwortlich. Dabei sollen auch vergrößerte Bilder scharf geknipst werden können. Bisher werden die Bilder beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus beispielsweise stets grobpixeliger, je mehr herangezoomt wird. Das könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Um die Zoom-Auflösung zu verbessern, sollen zwei unterschiedliche Objektive zum Einsatz kommen. Eines der Module nimmt die Funktion eines Weitwinkel-Objektivs wahr, während das andere heranzoomt.

Eine Zweifach-Kamera könnte in künftigen iPhone-Modellen allerdings noch mehr bieten. So bestünde nicht nur die Möglichkeit ein gewünschtes Motiv noch schneller zu fokussieren, sondern auch 3D-Bilder aufzunehmen. So gut das Ganze klingt, ein kleines Problem gibt es allerdings noch. So müsste Apple auch ein neues Display entwickeln, welches in der Lage ist die neuen Stereobilder auch anzeigen zu können. Ob das neue System bereits beim iPhone 7 zum Einsatz kommt, bleibt wie immer abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Terror: Apple, Google & Co. sprechen mit US-Behörden über Maßnahmen zur Eindämmung

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, werden sich IT-Größen von Apple, Dropbox, Facebook, Google, Microsoft, Twitter und anderen US-Unternehmen im Weißen Haus mit Bundesbehörden und Geheimdiensten treffen, um die Online-Aktivitäten von Terroristen zu besprechen. Schon seit geraumer Zeit rücken neben den Terroraktionen an Menschenleben bei Geheimdiensten und Sicherheitsbehörden auch Online-...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Spezialisten für Erkennung von Emotionen

Apple

Apple hat ein weiteres Unternehmen gekauft, das Künstliche Intelligenz für seine Dienste einsetzt. Die Software von Emotient ist darauf spezialisiert Emotionen zu lesen - etwa für die Werbewirtschaft oder auch Ärzte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space-Shooter „Starseed: Origin“ erstmals für lau aufs iPhone laden

Crescent Moon Games bietet seinen im letzten Herbst im AppStore erschienen Space-Shooter Starseed: Origin (AppStore) erstmals für lau an.

Bisher lag der Preis bei durchgehend 1,99€, die ihr nun zum erten Mal komplett sparen könnt. Wenn ihr uns fragt, gibt es keinen Grund mehr, mit dem Download zu zögern. Denn ihr erhaltet einen tollen Space-Shooter für lau, der aber leider nur für iPhone und iPod touch optimiert ist.

Vorgestellt haben wir euch Starseed: Origin (AppStore) zum Release im September 2015 in diesem Artikel. In klassischem Gameplay steuert ihr mit dem Finger über das Display wischend euer Raumschiff durchs feindselige All. Von überall werdet ihr von Feinden attackiert, die es durch geschickte Flugmanöver möglichst zahlreich mit eurer Autofeuer-Waffe aus dem Weg zu räumen gilt. Natürlich gibt es auch die obligatorischen PowerUps und Upgrades, dazu verschiedene Raumschiffe und einen tollen Pixel-Look.

Der Beitrag Space-Shooter „Starseed: Origin“ erstmals für lau aufs iPhone laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LED-Schreibtischlampe mit USB-Ladebuchse im Angebot

headerUSB-Ladebuschen finden sich inzwischen an den unterschiedlichsten Geräten, warum also nicht auch an einer Schreibtischlampe? Amazon hat mit der ANNT LED Tischlampe gerade dergleichen im Angebot. Wichtiger als eine Ladebuchse ist bei einer Schreibtischlampe zweifellos zunächst das Licht. Die ANNT-Lampe setzt hier auf eine lichtstarke 14-Watt-LED-Leuchte, lässt sich in fünf Helligkeitsstufen dimmen und bietet vier […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Weißer USB-Lade-Stecker

iGadget-Tipp: Weißer USB-Lade-Stecker ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Sieht irgendwie aus wie Apples-Original...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

CES: Samsung Gear S2 erhält iOS-Unterstützung

Samsung Thumb

Samsungs aktuelle Smartwatch Gear S2 erhält eine Unterstützung für iOS. Bislang war die Uhr nur mit Android-Phones kompatibel.

Bereits im Herbst gab es erste Hinweise auf eine geplante Kompatibilität von Samsungs neuer Uhr zum iPhone, nun hat das Unternehmen bestätigt das iPhone für Besitzer der Samsung Gear S2 / Gear S2 Classic nachzurüsten.

Überrumpelt

Die Unternehmenskommunikation bei Samsung ist bisweilen etwas konfus. So erfuhren die Mitarbeiter der deutschen Pressestelle erst einen Tag vor der betreffenden Pressekonferenz von der jüngsten Entscheidung. Dazu passen Erfahrungen, die Journalisten in der Vergangenheit mit Samsung machten. Damals kam es häufiger vor, dass die Pressestelle von Features, die bereits in den aktuellen Geräten implementiert waren, behaupteten, sie würden nicht unterstützt.

Samsung Gear S2

Die Verfügbarkeit der iPhone-Kompatibilität für alle Watch-Besitzer soll bis Ende des Jahres gewährleistet werden. Über den Funktionsumfang, der dann effektiv für iPhone-Nutzer angeboten werden wird, ist noch nichts bekannt.

The post CES: Samsung Gear S2 erhält iOS-Unterstützung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iPhone 7 dünner, ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss, wasserdicht und drahtloses Laden

iPhone 7 dünner, ohne 3,5mm Kopfhöreranschluss, wassergeschützt und mit drahtlosem Laden? Kaum hat das neue Jahr begonnen, sprießen Gerüchte zum iPhone 7 aus dem Boden. In den letzten Tagen drehte es sich unter anderem um den Verzicht des 3,5mm Kopfhöreranschluss und zudem haben wir die vermeintliche Displayhintergrundbeleuchtung des Gerätes zu Gesicht bekommen. Nun geht es weiter mit den iPhone 7 Gerüchten.

iphone6s_test_13

Weitere iPhone 7 Gerüchte

Die Kollegen von Fast Company zitieren die Apple Zulieferkette und sprechen davon, dass Apple auf den herkömmlichen 3,5mm Kopfhöreranschluss beim iPhone 7 verzichten wird, um das Gerät dünner gestalten zu können. Gleichzeitig bietet dies Apple mehr Spielraum und Flexibilität im Innenraum, um diesen beispielsweise mit einem etwas größeren Akku bestücken zu können.

Gleichzeitig könnte so die Audioqualität des iPhone 7 verbessert werden. Apple könnte ausschließlich auf Bluetooth- und Lightning-Kopfhörer setzen. Die Zusammenarbeit mit Cirrus Logic soll einen Audio-Chip hervorbringen, der es ermöglich, dass Anwender ihren bisherigen 3,5mm Kopfhörer per Adapter mit dem Lightning-Anschluss verbinden können. Auch eine Geräuschunterdrückung soll in diesem Audiochip integriert sein. Bliebe die Frage, ob Apple dem iPhone 7 einen Kopfhörer beilegt,  und ob dieser einen Lightning-Anschluss besitzt oder per Bluetooth verbunden wird.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass das Gehäuse des iPhone 7 sehr wahrscheinlich wasserdicht ist und das Gerät auf eine Form des drahtlosen Ladens setzen wird. Noch befinden wir uns viele Monate vor der Präsentation des iPhone 7 entfernt. Die grundlegende Ausrichtung für die kommende iPhone Generation wird Apple bereits festgelegt haben, die finalen Spezifikationen stehen allerdings noch nicht fest. Von daher kann bis zum Herbst dieses Jahres noch viel passieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wasserdicht, kein Klinkenstecker, Laden per Induktion?

Noch rund neun Monate vergehen wohl, bis Apple das iPhone 7 präsentiert . Wie üblich kursieren aber schon lange vor der offiziellen Vorstellung zahlreiche Gerüchte, welche Neuerungen Apple der kommenden Baureihe spendiert. Ein neuer Bericht meldet nun unter Berufung auf gut informierte Quellen, dass Apple das iPhone 7 mit einem wasserdichten Gehäuse ausstatten will. Apple wäre damit allerdings ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wasserdicht, drahtlos laden und Lightning statt Kopfhörerbuchse?

cookDas Business-Magazin Fast Company kurbelt nicht nur die Spekulationen um ein iPhone 7 ohne klassische Ohrhörerbuchse an, sondern liefert auch sonst ordentlich Diskussionsstoff. Einem aktuellen Bericht des Magazins zufolge soll der Verzicht auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss sicher, und die induktive Ladefunktion sowie ein wasserdichtes Gehäuse wahrscheinlich sein. Wasserdicht und Induktionsladung sind ja keine neuen Themen, wenn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels & Escalate: Nicht top, aber auch kein Flop

Zwei Spiele aus der Mittelschicht möchten wir euch gerne zusammen vorstellen.

Parallels

Pro Tag strömen mehrere Tausend neue Apps und Spiele in den App Store. Hier in der Redaktion installieren wir uns täglich neue Applikation und testen was das Zeug hält. Jetzt haben wir zwei weitere Vertreter, die sich im Mittelfeld tummeln, keine großen Hits sind, aber auch nicht unter den Teppich gelehrt werden müssen. Für soliden Nachmittagsunterhaltung eignen sich beide Spiele gut.

Parallels: Der Funke wollte nicht überspringen

Zu den weiteren Neuerscheinungen der Woche zählt auch Parallels (App Store-Link). Keine Sorge, dieses Spiel hat nichts mit der bekannten Virtualisierungssoftware zu tun, sondern ist ein Endless-Runner mit insgesamt 30 Checkpoints, die erreicht werden müssen. Gesteuert wird die kleine Kugel, die sich automatisch in eine Richtung bewegt, mit nur einem Fingerdruck: Tippt man auf den Bildschirm, springt der Ball nach oben.

Der Funke wollte zumindest bei mir aber nicht wirklich überspringen. Parallels ist zwar wirklich schick gestaltet und macht optisch durchaus etwas her, das Tempo ist aber eher zurückhaltend und die Sprünge schwer zu kontrollieren. Oftmals landet man an irgendwelchen Hindernissen, obwohl man eigentlich gar nicht so hoch springen wollte. Immerhin kann Parallels kostenlos aus dem App Store geladen werden, sodass ihr euch einen eigenen Eindruck verschaffen könnt.

Escalate – Twist Rush verfügt über schöne Grafiken

Escalate Twist Rush

In dem werbefinanzierten Gratis-Download „Escalate – Twist Rush“ (App Store-Link) gilt es mit einem Pfeil durch ein Labyrinth aus verschiedenen Objekte zu navigieren. Dabei bewegt ihr euch von unten nach oben und könnt über einfache Klicks auf der rechten und linken Displayhälfte den Pfeil in die entsprechende Richtung schubsen. Es gibt nur eine einzige Regel zu beachten: Meide die weißen Objekte und Gegenstände. Schon eine Berührung reicht aus, um neustarten zu müssen.

Die Grafiken sind zwar einfach gehalten und kommen meisten als geometrische Formen daher, aber machen dennoch einen guten Eindruck. Das Gameplay ist nicht besonders, aber auch nicht schlecht. Die Endlese-Level werden immer neu generiert, mit gesammelten Münzen können zudem neue Pfeile freigeschaltet werden. Die Werbung lässt sich für 99 Cent deaktivieren.

Beide genannten Spiele sind zwar keine Highlights, können aber durchaus die ein oder andere langweilige Minute überbrücken. Wenn euch die Grafik oder unsere Beschreibung zum Spiel anspricht, könnt ihr beide Games kostenlose ausprobieren.

Der Artikel Parallels & Escalate: Nicht top, aber auch kein Flop erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hat Apple Firma für Gesichtsausdruckserkennung gekauft?

Apple hat Insidern zufolge das Startup Emotient erworben. Das Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, mit welcher sich Gesichtsausdrücke analysieren lassen. Es gibt verschiedene Theorien, weshalb Apple Emotient erworben haben könnte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung in Q4 2015: Weniger Gewinn, Probleme wie Apple

Samsung in Q4 2015: Weniger Gewinn, Probleme wie Apple auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In Q4 2015 konnte Samsung weniger Gewinn einfahren, obwohl mehr Smartphones ausgeliefert worden sind.

Der Beitrag Samsung in Q4 2015: Weniger Gewinn, Probleme wie Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klassiker „Boulder Dash 30th Anniversary Premium“ günstig wie nie

Klassiker „Boulder Dash 30th Anniversary Premium“ günstig wie nie

Ihr steht auf iOS-Portierungen echter Spiele-Klassiker? Und liebt Schnäppchen? Dann haben wir am heutigen Freitagmorgen das passende Angebot für euch.

Denn Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium (AppStore) von Tapstar Interactive könnt ihr aktuell so günstig wie nie laden. Statt der regulär anfallenden 6,99€ kostet die Universal-App nur 1,99€. Der bisherige Tiefstpreis lag bei 2,99€.
Boulder Dash 30th Anniversary Premium iOS
Auch wenn das Spiel den Zusatz „Premium“ trägt, handelt es sich aber leider nicht um einen vollkommen IAP-freien Download. Es gibt optional die Möglichkeit, den Spieleumfang um 4 Welten mit je 20 weiteren Level für 0,99€ zu erweitern. Dies ist aber rein freiwillig und für Fans des Spieles gedacht, die mehr als die 160 Level, die ihr nach dem kostenpflichtigen Download erhaltet, wünschen. Werbung und anderes F2P-Gedöns gibt es in Boulder Dash® 30th Anniversary™ Premium (AppStore) im Vergleich zum Gratis-Download Boulder Dash® 30th Anniversary™ (AppStore) aber nicht.
Boulder Dash 30th Anniversary Premium iOS

Boulder Dash 30th Anniversary: Klassiker für iOS

Beim Gameplay hat sich der 30 Jahre alte Klassiker natürlich nicht verändert, auch wenn er in die Moderne portiert wurde. Wieder gilt es, sich mit Rockford durch die zahlreichen unterirdischen Level zu graben und unterwegs möglichst viele der verstreuten Juwelen zu sammeln, mit denen ihr den Levelausgang freischalten könnt. Das ist aber durchaus knifflig, da viele Puzzle, Feinde und Fallen unter der Erde lauern. Weitere Infos gibt es in unserer App-Vorstellung der F2P-version.

Der Beitrag Klassiker „Boulder Dash 30th Anniversary Premium“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Hit „Super Hexagon“ erstmals für lau laden (Update)

Arcade-Hit „Super Hexagon“ erstmals für lau laden (Update)

Update vom 8. Januar 2016 um 08:12h:
Super Hexagon (AppStore) ist Apples Gratis-App der Woche. Ihr habt also noch bis zum kommenden Spiele-Donnerstag Zeit, euch dieses Arcade-Game für lau auf eure iPhones und iPads zu laden.

Original-Artikel vom 6. Januar 2016 um 7:27h:
Zum ersten Mal seit dem Release im Spätsommer 2012 bietet Terry Cavanagh seinen Arcade-Hit Super Hexagon (AppStore) für lau im AppStore an.

Der bisherige Tiefstpreis für die Universal-App lag bei 99 Cent, regulär kostet das im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertete Arcade-Game immerhin 2,99€. Die könnt ihr nun erstmals nach rund dreieinhalb Jahren komplett sparen.
Super Hexagon iOS
In Super Hexagon (AppStore) müsst ihr einen kleinen Pfeil durch aus Hexagonen zusammengesetzte Labyrinthe navigieren. Klingt einfach, ist es aufgrund des hohen Tempos und dem daraus resultierenden (für einige vielleicht frustrierend) hohen Schwierigkeitsgrad aber wahrlich nicht. Trotzdem – da sind wir uns sicher – wird der aktuelle Gratis-Download viele von euch ans Gerät fesseln, wenn ihr erst einmal ein paar Runden überstanden habt. Tolles Arcade-Game, das ihr aktuell für lau aus dem AppStore laden könnt.

Super Hexagon Trailer

Der Beitrag Arcade-Hit „Super Hexagon“ erstmals für lau laden (Update) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Jahresstart: „1 Second Everyday“ wird für das iPhone verschenkt

Zum richtigen Zeitpunkt wird 1 Second Everyday kostenlos im App Store angeboten. Wer jeden Tag einen kleinen Moment festhält, bekommt am Ende des Jahres einen tollen Zusammenschnitt.

1 Second Everyday

Wer sich an jeden Tag des Lebens erinnern möchte, kann alle Momente mit der aktuell kostenlosen Applikation 1 Second Everyday (App Store-Link) festhalten. Der sonst 3 Euro teure Download ist im Download 75 MB groß und wurde erst Mitte Dezember letzten Jahres mit einer neuen Möglichkeit der Aufnahme ausgestattet.

Das Ziel von 1 Second Everyday sagt schon der Name aus. Wer jeden Tag ein kurzes Video aufnimmt, sei es von der eigenen Stimmung, vom Gesicht oder des Kindes, bekommt am Ende des Jahres ein tolles Video, das alle Momente im Schnelldurchlauf aufzeigt. Der Vorteil hier: Wer ein neues Projekt startet, muss nicht zwingend neue Videos aufnehmen, sondern kann auch Videos aus dem Archiv hinterlegen.

1 Sekunde pro Tag aufnehmen

Dabei wird von jedem Video pro Tag genau eine Sekunde für den späteren Film verwendet, der sich kinderleicht exportieren lässt. Seit dem letzten Update habt ihr im Modus „Freestyle“ zudem die Möglichkeit längere Videos zu schneiden, um so noch mehr Momente im Zeitraffer festhalten zu können. Beim Export könnt ihr übrigens selbst bestimmen, ob die letzte Woche, der letzte Monat oder das letzte Jahr berücksichtig werden soll. Wer möchte kann den Film auch als GIF exportieren.

Ebenfalls praktisch ist die Tatsache, dass mehrere Projekte gleichzeitig angelegt werden können. So könnt ihr nicht nur euer eigenes Leben verfolgen, sondern auch das der Kinder, der Haustiere oder den Fortschritt vom Bau des Eigenheims. Klar, ohne Motivation und Durchhaltevermögen bringt 1 Second Everyday auch nicht viel. Damit am Ende ein brauchbarer Zusammenschnitt des Lebens entsteht, solltet ihr euch von der App jeden Tag an das Mini-Video erinnern lassen.

Erinnerungen mit 1 Second Everyday erstellen


(YouTube-Link)

Der Artikel Zum Jahresstart: „1 Second Everyday“ wird für das iPhone verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger erreicht Nutzer-Marke von 800 Millionen

Facebook Messenger Thumb

Nächster Meilenstein für den erfolgreichen Facebook Messenger! Laut eigenen Angaben erreicht der eigene Kurznachrichtendienst von Facebook seine Marke von 800 Millionen Nutzern und liegt damit dicht hinter dem ebenfalls zu Facebook gehörenden Messenger-Dienst WhatsApp, dem 900 Millionen Nutzer angehören.

Facebook Messenger Doch mit der neuen Rekordmarke stehe der Messenger-Dienst von Facebook erst am Anfang einer Erfolgsgeschichte, verdeutlicht der zuständige Facebook-Manager David Marcus in einem neuen Facebookeintrag.

Facebook Messenger – das Schweizer Taschenmesser der Kurznachrichtendienste

Der Facebook Messenger soll damit künftig neben dem Chatten weitere Services anbieten, sodass er für Nutzer in naher Zukunft unabdingbar sein wird. Erste Projekte werden seit einiger Zeit in den USA bereits getestet. So ist es bereits per direktem Knopf möglich Fahrdienste wie Uber zu bestellen. Eine Funktion zum Überweisen kleiner Geldbeträge an Freunde sowie eine Video-Funktion sind ebenfalls integriert. The post Facebook Messenger erreicht Nutzer-Marke von 800 Millionen appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Wasserdicht, Wireless Charging und kein Kopfhörer-Anschluss

Apple iPhone 7: Wasserdicht, Wireless Charging und kein Kopfhörer-Anschluss auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple iPhone 7 soll mit einem wasserdichten Gehäuse, Wireless Charging und ohne Kopfhörer-Anschluss aufwarten.

Der Beitrag Apple iPhone 7: Wasserdicht, Wireless Charging und kein Kopfhörer-Anschluss erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dozzzer – Musik zum Einschlafen

Dozzzer hilft dir beim Einschlafen indem es die Lautstärke der Musik langsam reduziert, damit du nicht wieder aufwachst sobald sie aufhört. Mit seinem dunklen Design kannst du Dozzzer auch in der Nacht verwenden, ohne geblendet zu werden.

WP-Appbox: Dozzzer - Musik zum Einschlafen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Vorinstallierte iOS-Apps ausblenden

Zwar gab Apple-Chef Tim Cook erst jüngst bekannt, dass iOS-Nutzer in Zukunft auch einige der standardmäßig installierten Anwendungen löschen können – wer aber nicht so lange warten möchte, kann auf diesen kleinen Trick ausweichen.

Der auf YouTube eingestellte Tipp lässt sich leicht nachvollziehen: Zunächst erstellt ihr einen Order mit den Apps, die ihr ausblenden möchtet. Haltet eine App dann gedrückt und schiebt sie so weit nach rechts, wie es möglich ist. Bevor ihr das Programm nun auf der letzten Order-Seite ablegt, tippt ihr schnell auf die Hometaste. Die App verschwindet.

Ganz weg ist die Anwendung natürlich nicht. Nach einem Neustart erscheinen sie wieder im Ordner. Doch wer sich an den vorinstallierten Programmen stört, der wird mit dem Trick sicher glücklich. Anwendbar ist das Ganze mit iOS 9.2.

Das sind die vorinstallierten Apps

14418647871

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Uhrenhersteller schießt gegen Apple

Apple Watch

Es ist schon schwer zu glauben, was sich ein Schweizer Uhrenhersteller traut! Er baut nämlich einfach eine Uhr im Apple-Watch Design und schießt dann auch noch scharf gegen Apple. Aber wir wollen von ganz vorne beginnen: Die Schweizer Uhrenindustrie schlittert zunehmend in eine Krise, da immer mehr Smartwatch-Hersteller aus dem Boden schießen und das Geschäft der Schweizer Uhrenbetriebe beeinträchtigen und am Marktanteil kratzen. Auch Apple hat mit seiner Apple Watch einen großen Beitrag zum schwindenden Marktanteil beigetragen.

Nun wollen sich die Schweizer Uhrmacher bei Apple revanchieren und bauen eine analoge Apple Watch, die ganz ohne Batterie und intelligenter Technik funktioniert. Man bewirbt die Uhr in einem Video, welches sehr stark an die Präsentation der eigentlichen Apple Watch erinnert. Fraglich ist, ob Apple gegen dieses Plagiat vorgehen wird. Wir finden es dreist und spiegelt auch die Verzweiflung der Uhrenhersteller in der Schweiz wieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Mario Maker

Umfangreiche Editoren sind beinahe so alt wie PC Spiele selbst. Schon vor Jahrzehnten boomten Videospiele, meist auf dem PC – die Möglichkeit, eigene Level oder Szenarien zu designen. Sony trug die Idee mit dem Sack Boy in «Little Big Planet» in ein neues Zeitalter. Nun öffnet auch Nintendo sein beliebtes Mario Universum erstmalig – mit dem «Super Mario Maker» kann der Spieler zum ersten Mal, in vollem Umfang, eigene Level der beliebtesten Jump’n’Run Reihe selbst designen.

Super Mario Maker

Nintendo Super Mario Maker

Nintendo Super Mario Makerav

Ein Traum wird wahr. Unendlich viele Level für Super Mario: Dank des Makers können wir nämlich nicht nur eigene Level erstellen, sondern auch jene anderer Spieler herunterladen und testen – also quasi spielen, so wie wir das aus Jahrzehnten von Super Mario gewohnt sind. Besonders zu tragen kommt hier das Gamepad des Wii U. Beinahe alle anderen Leveldesigner der Konkurrenz fallen negativ durch extrem schwierige und viel zu komplexe Steuerung auf – vor allem auf dem PC.

Die Steuerung mit dem Gamepad hingegen ist beinahe ideal – das erste Spiel, das dieses Feature der Wii U wirklich in vollem Umfang perfekt ausnutzt. Levelinhalte werden einfach per Stylus auf den Spielplan geschoben, verschoben, vergrössert und verkleinert – das Design findet so ausschliesslich auf dem Gamepad statt, das quasi als Grafiktablet fungiert.

Nintendo Super Mario Maker

Nintendo Super Mario Maker

In Sachen Umfang ist beinahe alles aus 30 Jahren Super Mario enthalten, seien es Grafikdesigns oder Spielelemente / Bausteine. Auch die unzähligen verschiedenen Amiboos werden unterstützt – so können über 50 Charaktere zusätzlich in die neuen Welten geholt werden. Eine Auflistung aller Mario Teile, Settings, Charaktere oder Epochen ist hier nicht mehr sinnvoll, der Umfang ist einfach überwältigend. Der Titel verfügt, löblicherweise, nicht über Mikro-Transaktionen – so stehen grundsätzlich alle Inhalte kostenfrei zur Verfügung, müssen aber nach und nach freigeschalten werden. Das Freischalten neuer Elemente gestaltet sich hingegen leider etwas schwierig, wir fühlten uns hier negativ bevormundet.

Neue Inhalte werden erst tageweise aktiviert – so erhält man erst nach neun Tagen Zugriff auf die volle Palette. Eine Lösung, die völlig unverständlich ist. Inwiefern korrelieren Tage mit Spielzeit bzw. Verständnis des Titels? Natürlich ist es sinnvoll, den Spieler nicht gleich mit allen Elementen zu erschlagen – da der Umfang von «Super Mario Maker» wirklich enorm ist –, dennoch sollte das Fortschrittssystem hier eher an echt beeinflussbaren Dingen (wie Spielzeit oder erstellten Levels) anstatt simpel verstrichener Real-Time Zeit ohne Korrelation zur Spielzeit festgemacht werden.

Nintendo Super Mario Maker

Nintendo Super Mario Maker

Fazit

Danke Nintendo, Danke Super Mario – meine grössten Träume wurden war. Der beste Leveldesigner, mit perfekter Hardwareunterstützung durch das Gamepad des WiiU, für das erfolgreichste Jump’n’Run aller Zeiten, ohne InApp Käufe – mehr kann man sich nicht wünschen. Oder doch? Kleine Probleme konnten wir dennoch finden – die leider Nintendo üblichen Restriktionen. Das System zur Aktivierung neuer Inhalte ist sinnlos nervend und auch bei der Einbindung der verschiedenen Features / Klötze hätte man sich ein wenig offener zeigen können, um noch kreativere Levels bauen zu können. Dennoch: Das beste «Super Mario» Spiel für Bastler – und das beste Wii U Gamepad Spiel überhaupt.

Kaufen

Schweiz:
Super Mario Maker – direkt Kauf Link
Deutschland:
Super Mario Maker – direkt Kauf Link
Österreich:
Super Mario Maker – direkt Kauf Link

The post Super Mario Maker appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples COO Jeff Williams spricht über die Rolle der Apple Watch in der Medizin

Jeff Williams ist erst seit kurzem der Chief Operating Officer (COO) bei Apple. Als solcher trägt er die Verantwortung für alle Betriebsabläufe und Leistungen, die Apple erbringt. Am Montag hat er im Radiointerview die neuen Möglichkeiten erklärt, die iPhone und Apple Watch für die Gesundheitsvorsorge bringen. Außerdem sprach er sich für die Abschaffung der Kinderarbeit in den Fabriken der Apple-Zulieferer aus.

15471-11805-160106-Williams-l

Wird Apple in Zukunft dazu beitragen können, dass die Mediziner Krankheiten schneller diagnostizieren und Krankheitsausbrüche präziser vorhersagen können. Williams schätzt: ja, definitiv. Mit ResearchKit und HealthKit sind bereits jetzt zwei vielversprechende Anwendungen auf dem Markt.

Das habe auch etwas mit Demokratie zu tun, so Williams. Bei Apple sei man überzeugt, dass die Technik hier etwas bewirken kann. Verbesserungsbedarf gibt es zweifellos: Auf der einen Seite stünden heute die ausgefeiltesten technischen Lösungen der Medizin bereit – sie seien andererseits aber nicht für alle Menschen dieser Welt zugänglich. Daran könne der iPhone-Hersteller etwas ändern, so der Chef-Betriebswirtschaftler.

Als Beispiel nannte Williams den Autismus. Eine Früherkennung sei für die Therapie entscheidend. Vor allem in der Kindheitsphase, das heißt so lange sich das menschliche Gehirn noch entwickelt, seien die Heilungschancen deutlich besser als später. Apple könne hier seinen Beitrag leisten. Ein Gutachten habe gezeigt, welche Möglichkeiten eine Smartphone-App bieten kann. Eine Studie hierfür wurde bereits angekündigt.

Apple hat mit HealthKit und ResearchKit schon zwei erfolgversprechende Produkte auf den Markt gebracht. Die Apple Watch spielt nach Ansicht des Experten dabei eine Schlüsselrolle. Mit der Vielzahl an Sensoren und Gesundheits-Apps stünden viele Möglichkeiten offen.

Konsequent gegen Kinderarbeit vorgehen

Jeff Williams scheut sich auch nicht vor negativen Themen. „Keine Firma spricht gern über Kinderarbeit“, sagte Williams. Apple dagegen, so stellte der COO klar, verleugnet das Problem nicht. Sobald dem Konzern ein Fall gemeldet wird, schreite man ein und ziehe das betreffende Unternehmen zur Rechenschaft. Über diese Aktivitäten gibt es dann einen jährlichen Bericht.

Es ist kein Geheimnis, dass bei den Zuliefererbetrieben im Ausland auch schon Minderjährige zum Beispiel in der iPhone-Produktion beschäftigt waren. Dafür gab es viel Kritik, unter anderem von Arbeitervertretungen. Daraufhin musste Apple handeln. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure-Puzzler Unmechanical: Der kleine Roboter landet im Mac App Store

headerDas Adventure-Puzzle Unmechanical ist jetzt auch im Mac App Store erhältlich. Auf iOS begeistert der Titel bereits seit gut zwei Jahren die Genre-Freunde, der Mac-Download ist mit 9,99 Euro vom Preis her allerdings doppelt so hoch angesiedelt, wie sein Pendant für Mobilgeräte. In Unmechanical müsst ihr das Geheimnis um einen kleinen Roboter ergründen. In einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Brauchen wir wirklich einen Kopfhörer-Anschluss im iPhone 7?

In der Apple-Welt wird wie wild über das iPhone 7 diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand bisher oftmals der angeblich nicht mehr vorhandene Kopfhörer-Anschluss.

iPhone Kopfhörer EarPods

Kaum ist ein iPhone auf dem Markt, wird bereits über den Nachfolger spekuliert. Rund um die Jahreswende waren Blogger, Analysten und Experten mal wieder in Höchstform und haben reihenweise neue Gerüchte ausgespuckt. Das iPhone 7 bekommt eine Super-Kamera, es ist wasserdicht, es kann dies und bietet das. Eine Spekulation aber hält sich besonders hartnäckig in der Gerüchteküche: Muss das iPhone 7 ohne einen herkömmlichen Klinkenanschluss für den Kopfhörer-Anschluss auskommen?

Selbst in der Verwandtschaft wurde ich schon nach dieser Sache befragt, schließlich hat sich mein Onkel ja gerade erst den genialen Kopfhörer Bose QuietComfort 25 gekauft und bei ihm steht im Herbst der zweijährliche Wechsel auf das neue iPhone an. Kann er den Kopfhörer dann nicht mehr benutzen?

Technik aus Walkman & Gameboy haben im iPhone nichts zu suchen

Mit Sicherheit wird er den Kopfhörer auch mit dem iPhone 7 benutzen können, selbst wenn das neue Gerät keinen herkömmlichen Kopfhörer-Anschluss besitzt. Nun gut, Apple wird uns für einen Klinke-auf-Lightning-Adapter sicherlich 29 oder 39 Euro aus der Tasche ziehen, früher oder später wird es das Zubehör aber auch günstiger von anderen Herstellern geben.

Darauf will ich an dieser Stelle aber gar nicht hinaus. Viel mehr geht es mir um die Tatsache, dass es tatsächlich endlich mal Zeit ist, dass ein Hersteller genügend Mut beweist und die Technik aus dem letzten Jahrtausend aus seinem doch so modernen Smartphone streicht. So ein Anschluss hatten schon mein allererster Gameboy und mein Walkman!

Kümmert es heute noch jemanden, dass es im Computer kein Diskettenlaufwerk mehr gibt? Apple hat doch sogar schon das optische Laufwerk aus seinen Computern gestrichen – und ganz ehrlich: Ich vermisse es nicht. Ich finde es stattdessen lustig, Leute zwei oder drei Mal im Jahr komisch anzugucken, wenn sie mir eine dieser Plastikscheiben unter die Nase halten und ich ihnen sage, dass ich damit rein gar nichts anfangen kann.

iPhone 6 Space Gray with Shazam on the screen

Ein Hersteller muss den ersten Schritt machen

Wenn die Musik bald nicht mehr aus dem Kopfhörer-Anschluss kommt, sondern stattdessen über den Lightning-Anschluss übertragen wird, mag das zwar zunächst eine Umstellung sein. Doch die Vorteile überwiegen: Zunächst einmal könnte die Musik-Qualität verbessert werden, Apple und andere Hersteller könnten ihre Kopfhörer technisch stark verbessern und mit Chips ausstatten, die direkt mit dem iPhone kommunizieren können. Und auch das iPhone selbst würde direkt profitieren, immerhin würde im Inneren ein großes Stück Platz frei, das anderweitig genutzt werden könnte.

Ich kann den Unmut und die Sorge verstehen, aber wir sollten an dieser Stelle einfach zwei Schritte weiterdenken. Und längst überholte Technik steht dabei nur im Weg. Ich würde sogar eine Wette eingehen: Sollte Apple den Kopfhörer-Anschluss streichen, dauert es keine zwei Jahre, bis die anderen großen Hersteller den gleichen Schritt vollführen. (Foto: Depositphotos:samsonovs,prykhodov)

Der Artikel Kommentar: Brauchen wir wirklich einen Kopfhörer-Anschluss im iPhone 7? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet nächste Woche den 30. Apple Store in China

Apple hat bekannt gegeben, dass am 14. Januar die Eröffnung des 30. Apple Retail Stores in China gefeiert wird. Der Store befindet sich in einem Einkaufszentrum in Xiamen. Noch am 9. Januar steht die Eröffnung eines Apple Stores in Shenyang an. Unter der Leitung von Angela Ahredts hat Apple sein Retail-Geschäft in China in den vergangenen Jahren enorm ausgebaut. Alleine in 2015 eröffneten acht neue Apple Stores....

Apple eröffnet nächste Woche den 30. Apple Store in China
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Planktons: Überlebenskampf in der Unterwasser-Arena

Planktons (AppStore) ist ein kleines Highscore-Game, das sich seit dieser Woche im AppStore tummelt.

Entwickelt wurde die Universal-App von Planet of the Apps, der Download ist dank Werbebannern und freiwilligen Werbevideos kostenlos. Im Spiel steuert ihr ein kleines Plankton durch eine Arena in der oberen Bildschirmhälfte, indem ihr euren Finger im unteren Bereich über das Display zieht. Euer Plankton folgt diesem dann quasi.
Planktons iOSPlanktons iPhone iPad
So gilt es nun möglichst lange um euer Überleben zu kämpfen und möglichst viele Punkte und Diamanten zu sammeln. Ausweichen solltet ihr hingegen den Quallen, die in immer größerer Anzahl erscheinen und chaotisch über den Bildschirm schwimmen.

Mit den Diamanten könnt ihr nach und nach neue und bessere Planktons freischalten, der Weg ist aber (zumindest ohne Werbevideos) ein weiter. Abgerundet wird dieses durchschnittliche und recht schnell eintönig werdende Highscore-Game von einem Monster-Modus, in dem ihr Rache an den Quallen nehmen könnt, und natürlich einer Anbindung ans Game Center.

Der Beitrag Planktons: Überlebenskampf in der Unterwasser-Arena erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wireless Charging und Lightning-Kopfhörer: Neue Gerüchte zum iPhone 7

Mittlerweile häufen sich die Hinweise darauf, dass Apple im kommenden iPhone 7 den Klinkenanschluss für Kopfhörer wegfallen lässt und stattdessen die Funktionalität des Lightning-Anschlusses verstärkt. Dies geht eng mit den Anstrengungen einher, das nächste Handy noch dünner zu machen, als die aktuelle Version.

Doch der in der Nacht neu veröffentlichte Report von Fastcompany hat noch einige mehr Details auf Lager, deren Wahrscheinlichkeit als durchaus hoch bemessen werden darf. So führt das einschlägige Portal an, dass Apple auch seine EarPods überarbeitet – durch den Wegfall des Kopfhöreranschluss ist das Unternehmen ohnehin gezwungen, neues Zubehör zu kreieren. Demnach plant man ein geräuschunterdrückendes Headset zu bauen. Die Erfahrung von Beats kann in diesem Bereich sehr hilfreich sein. Allerdings sollen diese High-End Earpods nicht standardmäßig dem iPhone beim Kauf beiliegen, sondern müssen extra bezahlt werden.

iPhone 7 mit Wireless-Charging.

Dann wärmt Fast Company noch ein etwas älteres Gerücht auf: Mit der nächsten Generation des iPhones soll es demzufolge möglich sein, auch kabellos zu laden. Vermutlich über eine Ladematte oder -Fläche, wobei unklar ist, welche Technologie Apple hier einsetzen wird. Viele Mitbewerber machen an dieser Stelle vom bekannten QI-Standard Gebrauch.

Zwar sind all diese Mutmaßungen durchaus wahrscheinlich, in Stein gemeißelt ist jedoch noch nichts. Funktionen können bei Apple noch bis kurz vor der Präsentation herausgenommen oder doch noch ergänzt werden. Abwarten und Tee trinken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starseed Origin: Arcade-Shooter im Retro-Stil wird verschenkt

Ihr habt mal wieder Lust auf einen kostenlosen Download aus dem App Store? Wie wäre es mit Starseed Origin?

Starseed Origin

Wir starten mit etwas Action in den letzten Wochentag vor eurem hoffentlich wohlverdienten Wochenende: Starseed Origin (App Store-Link) hat bisher 1,99 Euro gekostet und lässt ich aktuell gratis auf dem iPhone installieren. Es handelt sich leider nicht um eine Universal-App, Starseed Origin lässt sich aber auch gut im 2x-Modus auf dem iPad spielen. Böse Zungen behaupten, man würde aufgrund der Retro-Grafik eh keinen großen Unterschied feststellen. Immerhin haben die Entwickler im September versprochen, dass das nächste Update volle Unterstützung für das iPad nachliefern wird, bislang warten wir aber noch auf eine entsprechende Aktualisierung.

Obwohl das Spiel in zahlreichen Blogs, unter anderem auch bei uns, sehr gut angekommen ist, hat es im deutschen App Store bislang keine einzige Bewertung erhalten. Das sollte sich nun durch die Gratis-Aktion ändern, in den USA ist der nur 34 MB große Download aktuell mit vollen fünf Sternen bewertet, auch das spricht für die Qualität von Starseed Origin. Dafür ist wohl auch die Tatsache verantwortlich, dass es in dem Titel keine In-App-Käufe gibt, die negative Auswirkungen auf den Spielspaß haben könnten.

Starseed Origin überzeugt mit einfacher Steuerung

Starseed Origin ist ein typischer Arcade-Shooter, der in einer feindlichen Science Fiction-Umgebung angesiedelt ist. Ausgestattet mit Dauerfeuer und einer einfachen touchbasierten Steuerung hat man sich gegen eine Ansammlung von insgesamt neun verschiedenen Kampfschiffen zu beweisen und diese zu eliminieren.

Bewegt wird das eigene Raumschiff mittels simpler Fingergesten auf dem Screen: Es gilt, den Finger auf dem Bildschirm zu belassen und zu manövrieren, um damit Gegnern auszuweichen und selbst genau zu zielen. Zwischendurch müssen auch immer wieder spezielle Ziele getroffen werden.

Durch Erfolge in den einzelnen Leveln erspielt sich der Gamer von Starseed Origin nach und nach weitere, mächtigere Raumschiffe mit Spezialeigenschaften sowie weitere Waffenarten frei, die dann in höheren Leveln eingesetzt werden können. Für zusätzliche Motivation sorgt außerdem eine Anbindung an das Game Center, über das Erfolge und Highscores mit anderen Spielern geteilt werden können.

Der Artikel Starseed Origin: Arcade-Shooter im Retro-Stil wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Diese neuen Daten sprechen gegen „Krise“

Neue Daten zeigen: Das iPhone 6s wird von mehr Usern gekauft und genutzt als behauptet.

In den letzten Tagen wurden Gerüchte darüber laut, dass sich das iPhone 6S schlechter verkaufe als die vergangenen Modelle. Eine neue Studie der Analysten von Fiksu, von appleinsider zusammenfasst, spricht nun dagegen. Sie besagt, dass sich die neuen iPhones ähnlich gut, vielleicht sogar besser verkaufen als ihre Vorgänger – und dies auch in den nächsten Monaten so sein wird.

iPhone 6S

Statt wie andere Studien repräsentative Verkaufszahlen zu untersuchen und hochzurechnen, prüfte Fiksu direkt Geräte-Informationen von Usern, die eine oder mehrere der 50 beliebtesten Apps, darunter etwa Facebook, benutzten. Das Ergebnis: 13 Prozent der iPhone-User besitzen ein iPhone 6s (Plus). Das ist prozentual zunächst etwas weniger als 2014 beim iPhone 6 (Plus), wo es zum gleichen Zeitpunkt 21 Prozent waren.

iphone_analyse_neuDabei muss aber berücksichtigt werden, das die Anzahl der aktiven iPhones heute deutlich höher ist als letztes Jahr. Anteilig umgerechnet erweist sich das iPhone 6s (Plus) dann genauso erfolgreich wie sein Vorgänger. Im Vergleich zum iPhone 5 ist die Adaptionsrate sogar höher. Zahlenmäßig sind auch die iPhone 6-Nutzerzahlen zurückgegangen, seit das iPhone 6s im Verkauf ist.

55 Prozent der User nutzen ein iPhone 6 oder 6s

Die Studie, die aufgrund der direkten Analyse aktiver Geräte als gesichert gelten darf, dementiert also die Gerüchte über einbrechende Verkäufe. Apples Strategie, alle zwei Jahre ein S-Modell zu präsentieren bleibt erfolgreich – auch daran zu erkennen, dass bereits 55 Prozent der aktiven User ein iPhone der letzten beiden Generation besitzen. Das spricht eher nicht dafür, dass neue iPhones langsam an Reiz verlieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RUNNER’S WORLD: Marathon in 100 Tagen

Die 42,195 Kilometer sind die magische Distanz für Läufer. Um sie erfolgreich zu bestehen, bedarf es einer systematischen Vorbereitung. Genau diese bietet Ihnen die App „RUNNER’S WORLD Marathon in 100 Tagen“. Für jedes Ziel gibt es den richtigen 100-Tage-Plan. 
Diese sechs Trainingspläne finden Sie in der Marathon-App von RUNNER’S WORLD:
Ankommen
< 4:30 Stunden
< 4:15 Stunden
< 4:00 Stunden
< 3:45 Stunden
< 3:30 Stunden

Dehn- und Kraftübungen machen den 100 Tage-Plan komplett und bereiten Sie optimal auf den Wettkampf vor. Außerdem erhalten Sie zahlreichen Tipps rund um Training, Ernährung und Ausrüstung.
Mit dem integrierten Kalender behalten Sie den Überblick über die Trainingseinheiten. Anhand der Statistiken können Sie Ihre Fortschritte verfolgen. Die perfekte Motivation, um ganz sicher am Ball zu bleiben. 
Weiteres Feature: Die Erinnerungsfunktion stellt sicher, dass Sie keine Einheit mehr verpassen. So erreichen Sie Ihr Ziel garantiert. 

Jetzt downloaden und jubelnd ins Ziel laufen!

Die Highlights unseres 100-Tage-Marathon-Trainingsprogramms auf einen Blick: 
• Detaillierter Marathon-Trainingsplan in 6 verschiedenen Zielzeiten
• Ergänzende Dehn- und Kraftübungen zur optimalen Vorbereitung
• Übersichtliche Kalenderansicht
• Synchronisation mit dem eigenen Kalender möglich
• Trainingsstatistik für eine bessere Selbstkontrolle
• Trainingserinnerungen einstellbar
• Wissenswertes rund ums Training und die richtige Ausrüstung
• Ernährungstipps für noch schnellere Erfolge

WP-Appbox: RUNNER’S WORLD: Marathon in 100 Tagen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CES 2016: YouTube setzt auf Virtual Reality und High Dynamic Range

Robert Kyncl auf der CES-Bühne

Auf seiner CES-Keynote hat YouTube-Manager Robert Kyncl eine Partnerschaft mit GoPro und deren 360-Grad-Kamera Odyssey angekündigt. Zudem will das Videoportal künftig Videos mit erhöhtem Kontrast unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Emotient, Startup zur Auslesung von Emotionen

Apple hat mal wieder ein kleines, innovatives Startup geschluckt, um deren Technologie für die eigenen Produkte zu nutzen und diese weiter aufzubauen. Auf der Einkaufsliste stand dieses Mal einem Bericht des WSJ zufolge die Firma Emotient. Gegenüber dem Blatt bestätigt Apple den Zukauf mit der üblichen und mittlerweile bekannten Formulierung:

Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Tech-Firmen, und wir sprechen generell nicht über unsere Absichten oder Pläne.

Die Technologie des Unternehmens nutzt die künstliche Intelligenz, um mithilfe der Gesichtserkennung Emotionen der Personen auszulesen. Laut der Webseite wird die Methode beispielsweise dazu verwendet, die ungefilterte Reaktion von Kunden auf Werbung oder Produkte zu erforschen.

Aber auch im Endkundenbereich ist ein Einsatz möglich. So könnte die präzise Gesichtserkennung auch eine kommende Entsperrmethode sein. Apple hat in diesem Bereich unter anderem schon das Schweizer Startup Faceshift aufgekauft.

Ein Preis der neuen Übernahme ist nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTron: In drei Minuten Strom für ein volles iPhone 6

Ein geheimnisvolles neues Akkupack namens iTron verspricht Wunderdinge.


Im Gegensatz zu den heute üblichen Stromspendern, die sich sehr langsam aufladen lassen, soll beim iTron alles viel viel schneller gehen.

iTron

Die Macher versprechen: Das iTron erreicht nach nur 18 Minuten Laden seine volle Kapazität von 9.000 mAh. In drei Minuten soll es genug Strom aus der Steckdose saugen, um ein iPhone 6 komplett vollzuladen.

Das große Geheimnis des „Turbo-Laders“ soll ein Chip namens Dubi 1.0 sein, der den Ladevorgang regelt, und der speziell für Hersteller Simpiz entwickelt wurde. Auf dessen Website erfahrt Ihr ein wenig mehr – zum Beispiel, dass der iTron gleich drei USB-Anschlüsse bietet, an denen sich mehrere Geräte parallel laden lassen.

Kickstarter-Kampagne ab Februar

Im Februar sind wir schlauer. Denn dann beginnt laut CultofMac die Kickstarter-Kampagne für den iTron. Die ersten Unterstützer bekommen das Akkupack für rund 60 Dollar (55 Euro). Später im Handel werden 89 Dollar (82 Euro) fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Learn to Design 2016 Bundle for $39

Master Web Design with 9 Courses & 57 Hours on Responsive Design, Rapid Prototyping, HTML, CSS & More
Expires July 07, 2016 23:59 PST
Buy now and get 96% off
Mobile App Design in Sketch 3: Learn UX/UI From Scratch


KEY FEATURES

With more people than ever browsing the Web through different devices--phone apps, desktop browsers, and more--it's important for designers to build responsive sites that look good no matter how they're viewed. Dive into responsive design by mastering Sketch 3 and UX best practices, and consolidate your knowledge by building a full app from start to finish utilizing the principles outlined in this course.
    Dive into responsive, mobile-first Web design w/ 6 hours of content Master Sketch 3 as a design tool: work w/ layers, edit shapes, use symbols, etc. Understand key UX concepts: the history of UX, user-centered design principles, etc. Apply UX theory to the real world: discover target users, create personas & more Create your own app: ideate, research, mock up, design, prototype & deploy it Apply your newly acquired skills to build other usable, beautiful apps Become a full-fledged mobile designed by course's end

COMPATIBILITY

    Internet required Mac computer or OS X desktop environment required Sketch 3 required (available for free for 30 days) Basic HTML & CSS knowledge required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: beginner

THE EXPERT

Edurila is a platform for discovering online courses that teach you new skills wherever you may be in the world. Taught by best-selling instructors and top industry experts, our courses bring the best experience in the game to your computer screen. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Master Web Design in Photoshop


KEY FEATURES

Here's a surefire way to increase your desirability by employers everywhere: learning and improving at professional Web design skills. Take advantage of Photoshop as a design tool, using it to apply key design principles such as how to work with white space, utilize contrast, design logos, and more. Upon finishing this course, you'll be fully acquainted with how to create sleek, stunning designs that work as beautifully as they look.
    Master Photoshop foundations & important web design principles w/ 9 hours of content Design custom graphics & icons, then incorporate them in your work Understand where to source fonts & graphics, plus how to implement them Plan & wireframe website layouts that follow the principles of good design Consolidate your knowledge & skills by completing 2 projects Access resources like PSD files, a cheat sheet, website templates & more Build impressive websites, craft a killer portfolio & accrue clients

COMPATIBILITY

    Internet required Photoshop required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Barin Cristian Doru is a web designer with 5+ years experience. He started out by designing and coding complete websites, then started learning Photoshop so he could focus only on design. After ample practice, he became a fast, efficient designer capable of creating stunning website designs in no time. Additionally, Barin is an entrepreneur having started his first business at 18 and today running multiple online businesses: an online shop, a web design business, an app creation studio for Android devices, and more. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Mobile App Design: Learn UX/UI and Start Freelancing Career


KEY FEATURES

Here's your chance to jumpstart your career in UX/UI design, one of the hottest fields in today's job market. You'll learn how to go from idea to working product, doing everything from identifying potential users to creating wireframes for your app. Whether you're developing a product you strongly believe in or strengthening your career prospects, you're guaranteed to not only develop your UX/UI skills, but also take them to the next level.
    Take your app idea from a mere vision to reality w/ 6 hours of content Perform user research to find your target audience, then market to it Learn how to plan, research, tell stories, sketch & wireframe your app’s UX Use Photoshop to design your UI: use layers, create buttons & more Design different pages in your app: login screen, categories screen, etc. Complete assignments & take quizzes to consolidate your knowledge Boost your employability & monetize your new skills

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Deimantas Brandišauskas is a passionate mobile UX/UI designer and Front-End Developer who firmly believes that well-designed apps are just as important as well-built apps. He sees UX design as all about creating relationships between users and technology, and boasts over 5 years of experience in front-end development. His workflow involves going from initial app idea to a polished, well-developed app. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Creating a Responsive Web Design


KEY FEATURES

Learn responsive design, and you'll never waste hours toiling over a stunning design only for it to look distorted on a particular device. From configuring your site's HTML content to stylizing its layout using CSS, you'll make certain that anything you design will look good no matter the viewport.
    Master the design of responsive websites w/ 4 hours of content Prep your site’s HTML content & structure: add content, navigation, etc. Use CSS to create your site’s style & layout: import fonts, define basic text styles, etc. Create a menu system that's easily navigable Adjust layouts for screens of different sizes: large, medium & small Make adjustments to print layouts & content

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Chris Converse has over 22 years experience in graphic design and interactive media, with a unique focus on both design and development. He possesses development skills across such languages as HTML, CSS, JavaScript (including jQuery and AngulatJS), and PHP, making his design execution optimal across various media. In addition to designing and teaching online, Chris speaks at number of industry-related conferences, including HOW Design, Adobe MAX, Adobe ADIM, AIGA, and the Creative Publishing Network. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Web Design: HTML & CSS For Rookies


KEY FEATURES

Guided by step-by-step tutorials, you'll become a master at crafting simple websites--setting a strong foundation for more complex sites you aspire to build. Learn how to lay out your web pages' structures using HTML, then manipulate CSS to further stylize your site and consolidate your skills as a skilled Web developer.
    Master Web design using HTML & CSS w/ 6 hours of content Understand which code editors are effective to use Utilize HTML to create tables, lists & frames Use CSS to create external style sheets, build a Web layout, etc. Ensure your HTML & CSS code is pristine w/ debugging tools Build & style HTML forms using tables, CSS & more Craft animations w/ Animate.css Become an efficient & effective Web developer

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Brett Romero is a software engineer and entrepreneur who has started several businesses. Bitesizebschool.com is his latest business, where he writes about applying business principles to the real world and solving technology issues that every online business faces. He has also written desktop applications in languages running from Delphi to C# winforms/WPF, as well as built ASP.NET webforms and MVC based applications. He is also an iOS developer and currently has seven apps in the iTunes App Store. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Rapid Prototyping for Entrepreneurs - Build a Demo in 2 Hours


KEY FEATURES

No longer is building a product a tedious, time-consuming process. With rapid prototyping principles, you'll be able to turn out a real demo of your app in just 2 short hours--valuable to you whether you're an entrepreneur intent on launching an MVP, a product manager seeking user feedback, or more.
    Quickly turn ideas into working demos without coding a line w/ 9 hours of content Test the viability of your ideas: products, features & designs Get an overview of prototyping concepts: key terms, when to use wireframes, etc. Understand which prototyping tools to use Formulate your strategy & define the scope of your project Build a low fidelity version of your prototype: sketch it out, use templates & more Handle images in Pidoco, use Balsamiq, etc. Create an interactive prototype: design & polish it, create a tablet version, etc.

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Evan Kimbrell is the founder and director of Sprintkick, a referral based full service digital agency based out of San Francisco. Over the last 4 years, he has overseen the development and launch of over 100 web and mobile apps. Clients range from 1-2 man startups bootstrapping their idea, to multibillion dollar Fortune 100s like Wal-Mart, Dick's Sporting Goods, & GNC. Before founding Sprintkick, Evan worked as a VC for the LA-based Juvo Capital firm. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Bootstrap UI Development For Everyone


KEY FEATURES

Get in on Bootstrap, one of the most widely adopted responsive frameworks for Web and device development. It's a cost-effective, efficient tool for building web pages and apps that look good no matter how they're viewed--regardless of device, screen size, or browser type. You'll learn to utilize responsive grids, insert page elements, and more, mastering this essential development tool in absolutely no time.
    Use Bootstrap to rapidly develop Web & device UIs w/ 7 hours of content Install & set up key bootstrapping tools: Boostrap, jQuery, etc. Work w/ a responsive grid: nest rows & columns, position them, etc. Format page elements: align text, organize lists & tables, and more Implement advanced page components: dropdowns, button groups, etc. Insert carousels, accordions & other features using JavaScript & jQuery plugins Build automation w/ Node.js & Grunt Quickly build an online business presence

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Brian Gorman is an experienced .Net developer, certified as an MCSD.net in C#.net. He also has five years of experience instructing college courses online in SQL databases, C#/VB.net programming, java programming, and Microsoft office technology. He owns and runs MajorGuidance, a training, consulting, and audio and video production company. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Learn Web Designing & HTML5/CSS3 Essentials in 4-Hours


KEY FEATURES

Round out your Web design skill sets by learning to bring your Photoshop mockups to life. With this course, you'll take PSD files and turn them into fully functional websites coded in valid HTML5 and CSS3. Whether you're building sections of your site using HTML, or stylizing them using CSS, you'll acquire the knowledge necessary to hand-code fully functional web pages.
    Turn a Photoshop mockup into a semantic HTML5 & CSS3 website w/ 5 hours of content Hand-code your first website in 4-hours Set up your work environment: configure your folder structure, etc. Code an HTML5 skeleton, header, content section & footer Use CSS to add a stylesheet, style the navigation bar, etc. Validate your HTML5 & CSS3

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

A highly skilled professional, Brad Hussey is a passionate and experienced web designer, developer, blogger and digital entrepreneur. Hailing from North Of The Wall (Yellowknife, Canada), Brad made the trek to the Wet Coast (Vancouver, Canada) to educate and equip himself with the necessary skills to become a spearhead in his trade of solving problems on the Web, crafting design solutions, and speaking in code. Brad builds custom websites, and provides design solutions for a wide-array of clientele at his company, Brightside Studios--when he's not passing on his knowledge to hundreds of thousands of students and counting through his online coding tutorials. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Mobile First & Responsive Web Design: Build Modern Websites!


KEY FEATURES

Considering how many people browse the Web on a mobile device, and how many different phones and tablets exist on the market--it's imperative for you learn mobile-first, responsive Web design. Ensure your websites and apps look great on any device by mastering use of fluid grids, adding responsive features like carousels, and much more.
    Understand what responsive design is & why it's important w/ 5 hours of content Work w/ fluid grids to craft responsive web pages Build your website by wireframing designs, configuring site organization & more Use jQuery plugins to implement responsive carousels & social share buttons Use CSS Flexbox to easily map out & build responsive layouts Utilize the Bootstrap framework, jQuery Mobile & more Optimize your site’s images so that they conform to the needs of a responsive website

COMPATIBILITY

    Internet required Basic HTML & CSS knowledge required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime access Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Chris Dixon is a web developer and online teacher. He is passionate about his work, as well as teaching others about it, and has started various online and offline businesses. He was personally motivated to become his own boss and have more freedom and flexibility in his life. He built his first website back in 1999, back when the Internet was first beginning to popularize in usage. For more details on the course and instructor, click here. This course is hosted by StackSkills, the premier eLearning destination for discovering top-shelf courses on everything from coding—to business—to fitness, and beyond!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Think – Meister der Mathematik

Kannst du zum Meister der Mathematik aufsteigen?

‚Think – Master of Math‘ oder einfach nur ‚Think‘ genannt ist ein herausforderndes Mathespiel. „Think“ enthält 90 Level im normalen Modus, sobald du diesen geschafft hast kannst du im „Mastermode“ weiterspielen. Dieser Modus wird deine Fähigkeiten, dich an Dinge zu erinnern sowie gleichzeitig zu rechnen, fördern.

„Think“ ist ein spaßiger Weg deine Fähigkeiten in Mathe zu verbessern!

Features:
– 90 einzigartige Level im normalen Modus
– 90 Level im „Mastermodus“
– neun mathematische Operatoren:
-> +10
-> -10
-> /2
-> *2
-> sqrt
-> ^2
-> *pi
-> *(-1)
-> round
– Neumodische Grafiken
– Keine in-App-Käufe
– Keine Werbung

WP-Appbox: Think - Meister der Mathematik (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Growth Hacking Bootcamp for $49

Get Hired in a Flash with 57+ Hours of Training on Today's Top Marketing Techniques
Expires February 07, 2016 23:59 PST
Buy now and get 97% off

KEY FEATURES

Traditional marketing techniques are the past, growth hacking is the present, and your ticket to getting recruited into a higher paycheck. This bundle will introduce you to the techniques that will not only yield top results, but get you hired in the process. Study reliable, testable, and scalable techniques for increasing revenue, user engagement, and growth.
    Study the new rules of marketing w/ 57 hours of content & 85+ lectures Learn basic web building & app development Incorporate cost-effective methodologies w/ Lean Management Understand finance concepts needed to run a business Become a data crunching pro w/ MS Excel training Study YouTube & video marketing Design a website in Photoshop Learn Facebook marketing & advertising Study Pinterest & Twitter marketing

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: 365 days Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Simplilearn is a leading provider of a suite of professional certification courses that works with companies and working professionals to address their unique learning needs. It’s accredited, approved, and recognized as a training organization, partner, education provider and examination center by globally renowned names like Project Management Institute of USA, APMG, CFA Institute, GARP, ASTQB, IIBA, and others. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Catcher reduziert Finanzausgaben für 2016

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Medienberichten zufolge hat der Hersteller Catcher seine Finanzausgaben für das Jahr 2016 reduziert. Catcher produziert unter anderem das Chassis für Apples iPhone. DigiTimes berichtet, dass Catcher Technology wegen reduzierter Bestellungen im neuen Jahr nun zunächst weniger Geld ausgeben möchte. Ende des Jahres war die Prognose jedoch noch deutlich besser ausgefallen. Dies soll der Vorstandsvorsitzende, Hong (...). Weiterlesen!

The post Catcher reduziert Finanzausgaben für 2016 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remix OS 2: Android-Desktop-Betriebssystem bald für PC & Mac

Remix OS 2.0

Im Rahmen der CES 2016 hat Jide Remix OS 2.0 vorgestellt, das vor kurzem bereits mit einem Kickstarter-Hardware-Projekt ausgeliefert wurde, aber noch im Januar für PC und Mac erscheinen wird. Hersteller Jide hat mit Remix OS ein Desktop-Betriebssystem im Angebot. Version 2.0 soll noch im Januar als Variante für x86-kompatible System veröffentlicht werden. Damit ist (...). Weiterlesen!

The post Remix OS 2: Android-Desktop-Betriebssystem bald für PC & Mac appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lenovo will Motorola-Marke ausschleichen

Lenovo - Logo

Die chinesische Hersteller Lenovo will sukzessive die Motorola-Marke ausschleichen. Am Ende sollen lediglich High-end-Smartphones die abgekürzte „Moto“-Brand tragen, ansonsten aber den eigenen Firmennamen. Der Leiter des operativen Geschäfts von Lenovo, Rick Osterloh, hat in einem Interview mit CNET verraten, dass das Unternehmen nach und nach auf die Marke „Motorola“ in seiner Außenwahrnehmung verzichten möchte. Dieser (...). Weiterlesen!

The post Lenovo will Motorola-Marke ausschleichen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent zu Mehrkamera-System von Apple angemeldet

Patentskizze - Mehrkamera-System

Das US-Patent- und Marken-Amt (USPTO) hat eine Patentanmeldung Apples veröffentlicht, die ein Mehrkamera-System für portable Geräte wie das iPhone beschreibt und die der Hersteller aus Cupertino im Sommer 2015 angemeldet hat.. Am 30. Juni 2015 wurde von Apple ein Mehrkamera-System zum Patent angemeldet. Die Anmeldung hat das USPTO am 7. Januar 2016 veröffentlicht. Die Erfinder (...). Weiterlesen!

The post Patent zu Mehrkamera-System von Apple angemeldet appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: