Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

105 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. November 2015

Gratis statt 4,99 Euro: Runtastic Mountain Bike Pro

Für Schnäppchenjäger: Runtastic Mountain Bike Pro gibt es kurz gratis statt 4,99 Euro.

Bevor die iPhone-Aktion wieder ausläuft: Wenn Ihr einen umfassenden GPS-Fahrradcomputer sucht, solltet Ihr Euch Runtastic Mountain Bike Pro laden. Runtastic verlangt normalerweise 4,99 Euro, derzeit ist die App für Freizeit- und Profi-Sportler kostenlos erhältlich.

Runtastic Mountain Bike Pro

Rund 110 Bewertungen, vier Sterne – die App zeichnet Eure Touren mit allen erdenklichen Daten auf, Trainingsdaten gibt es per Sprachausgabe – auch Offline-Karten sind verfügbar. Wie lange die App gratis ist, verrät Runtastic nicht. Von daher: Am besten gleich sichern…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heat Holders: NTP zieht kalten Füßen die Thermosocken über!

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Jetzt kommen wieder die Monate der Schniefnasen und eiskalten Füße. Zumindest gegen die Frostbeulen an den unteren Extremitäten hat NTP etwas - und zieht Frauen, Männern und Kindern die Heat Holders über. Dabei handelt es sich um Thermosocken, die auch bei starken Minusgraden noch wohlig warm halten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil widerstandsfähiger als angenommen

Der Apple Pencil wird zum Aufladen einfach an den Lightning-Port des iPad Pro angeschlossen. Klingt einfach, führte bei einigen aber doch für gehöriges Kopfschütteln. Denn das sehe nicht nur blöd aus, sondern könnte auch sehr leicht zu Beschädigungen durch eine unachtsame Bedienung führen, so die Kritik. Zumindest einer dieser beiden Punkte scheint weitgehend unbegründet zu sein, wie ein neues YouTube-Video demonstriert. Dort zeigt sich der Apple Pencil als recht widerstandsfähig.

YouTuber...

Apple Pencil widerstandsfähiger als angenommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Aktion „Geschenke, die verbinden“: Rabatt auf iPhone 6, iPad Air 2, Smartphones, Kopfhörer und mehr

Die Deutsche Telekom hat vor wenigen Tagen eine neue Aktion gestartet, bei der es Rabatt auf allerhand Produkte gibt. Unter anderen findet ihr Angebote zum iPhone 6, iPad Air 2, Sony Xperia M5, Huawei Y6, JBL Kopfhörer und Lautsprecher, runtastic Fitness-Tracker und mehr. Seid ihr derzeit auf der Suche nach einem iPhone 6 mit Vertrag oder habt ihr Interesse an einem iPad Air 2? Vieleicht hält die Telekom-Aktion das passende Gerät für euch bereit. Beim Kauf des Apple-Bundles, bestend aus iPhone 6 und iPad Air 2, spart ihr beispielweise 529,95 Euro.

telekom221115

Telekom-Rabatte auf iPhone 6, iPad Air und Co.

Wenige Woche vor dem Weihnachtsfest hat die Telekom eine neue Aktion online gestellt. Diese ist nur wenige Tage vom 16.11. bis 06.12.2015 gültig. Das Motto lautet „Geschenke, die verbinden. Passen unter jeden Baum: Smartphones und Zubehör zum Aktionspreis. Jetzt viele Aktionsangebote entdecken und Weihnachten im besten Netz erleben.

telekom161115

Besonders interessant ist das Apple Bundle der Telekom mit dem iPhone 6 und iPad Air 2. Ihr wählt das für euch passende iPhone 6 Modell aus und kombiniert dieses mit dem iPad Air 2. Bis dato lag de einmalige Anschaffungspreis im MagentaMobil L bei 579,90 Euro. Die Telekom dreht an der Preisschraube und ihr müssr nur noch 49,95 Euro zahlen. Eine Ersparnis von 529,95 Euro.

Darüberhinaus gibt e viele Smartphones ohne Vertrag im Rahmen der Aktion. Für das iPhone 6 ohne Vertrag zahlt ihr beispielsweise bei dr Telekom nur 599,95 Euro anstatt 639,95 Euro. Für das Huawei P8lite werden 189,95 Euro anstatt 219,95 Euro fällig. Die JBL Synchros Reflect BT Sport In Ear Kofhörer schlagen aktuell mit nur 55 Euro anstatt 119,95 Euro zu Buche und für den runtastic orbit Fitness Tracker zahlt ihr vorübergehend nur 59 Euro anstatt 119,95 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47 KW 2015

Wie schnell ein Wochenende vorbei sein kann. Gerade wenn man die freie Zeit sich und seiner Familie widmet. Aber wem erzähle ich aber das. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: AppleTV (4. Generation)

AppleTV Test. Apple hat im September dieses Jahres sein AppleTV 4. Generation vorgestellt. Bis die Geräte in den Handel gelangten, dauerte es noch ein paar Wochen. Mittlerweile lässt sich das neue AppleTV im Apple Online Store, in den Apple Retail Stores sowie bei Apple Partnern kaufen. Wir haben uns in den letzten Tagen intensiver mit dem neuen AppleTV beschäftigt und sagen euch, ob AppleTV das hält, was Apple verspricht. Dabei gehen wir in unserem AppleTV Testbericht unter anderem auf das überarbeitete Design, die neue Benutzeroberfläche tvOS, den App Store für AppleTV sowie Siri Remote ein.

apple_tv_4_test_2

AppleTV Test

Ein paar Jahre liegen bereits zurück, dass Apple sein AppleTV 3. Generation vorgstellt und auf den Markt gebracht hat. Zwar gab es seitdem eine minimale Hardwareanpassung, Software-Updates und neue Kanäle auf dem AppleTV Homescreen, ein wirklich großes Update gab es jedoch nicht. Dieses erhalten wir mit dem neuen AppleTV (4. Generation). Apple macht mit AppleTV 4G einen großen Schritt nach vorne. Wir sagen euch, was uns gefällt und welche Verbesserungen Apple dem Gerät noch spendieren sollte.

Desgin

Apple hat sein AppleTV optisch leicht angepasst. Wir vergleichen die kleine schwarze Medienbox gerne mit einem Eishockeypuck. Der Eishockeypuck (4. Generation) ist etwas dicker geworden. Während die Grundfläche von AppleTV mit 98mm x 98mm identisch geblieben ist, wurde die vierte Generation im Vergleich zum Vorgänger 12mm dicker und misst nun 35mm. Gleichzeitig stieg das Gewicht von 272g auf 425g an.

Nach wie vor stellt AppleTV ein zeitloses Produkt dar, welches sich neben dem Fernseher nicht verstecken braucht. Ob direkt neben dem TV oder im Schrank unter dem TV positioniert, es ist klein, dezent und fügt sich gut ins Gesamtbild ein.

Installation

Die Installation des neuen AppleTV ist kinderleicht. Wir behaupten mal, dass 99 Prozent der Anwender, die ein neues AppleTV 4. Generation kaufen, über ein iOS-Gerät mit iOS 9.1 verfügen. Genau darin liegt die Leichtigkeit der Installation. AppleTV per HDMI mit dem HDTV verbinden (HDMI-Kabel liegt nicht bei, kann aber hier bestellt werden) und zudem mit dem Netzteil und der Steckdose verbinden. Jetzt sollte ihr auf dem Fernseher die Installationsroutine vorfinden. Mit der beiliegenden Fernbedienung von AppleTV klickt ihr euch durch und werdet, wenn gewünscht, dazu aufgefordert, einen Teil der Installation an eurem iOS-Gerät durchzuführen. Dieses muss entsperrt werden, Bluetooth muss eingeschaltet sein und zudem muss es in der Nähe von AppleTV positioniert werden.

AppleTV holt sich die wichtigsten Informationen (WiFi-Passwort, AppleID etc.) von eurem iOS-Gerät. In unserem Fall diente ein iPhone 6S bei der installation. Auf diesem musste während des Installationsprozesses das Kennwort zur AppleID eingegeben werden. Nutzt ihr für den iTunes Store und für die iCloud unterschiedliche AppleIDs? Kein Problem. AppleTV erkennt dies und beide Accounts werden eingerichtet. Nach spätestens 3 Minuten ist die Installation abgeschlossen, ohne dass ein großer Aufwand betrieben werden musste. Wie gesagt, kinderleicht… Aber auch die manuelle Installation ist keine echte Hürde.

tvOS

Nach der Installation findet man sich direkt auf der neuen Benutzeroberfläche namens tvOS wieder. Apple hat mit tvOS das Rad sicherlich nicht neu erfunden, nichtsdestotrotz wirkt die neue Benutzeroberfläche aufgeräumter und klarer strukturiet. Im Kopfbereicht, der ca. 50 Prozent der Fläche einnimmt, werden euch Inhalte aus den Rubriken angezeigt, die ihr zuletzt im unteren Bidlschirmbereich ausgewählt hattet. Ward ihr zuvor auf „movies. iTunes.“ so werden euch gekaufte Titel und „Top-Filme“ angezeigt. Ähnlich ist es bei „tv shows. iTunes.“ Beim App Store werden euch Apps serviert, bei Fotos gibt es eine Vorschau von euren Fotos und bei Musik erhaltet ihr eine Auswahl zuletzt hinzugefügter Titel. Über die Fernbedienung könnt ihr in den Kopfbereich scrollen und dort Filme etc. durchstöbern.

apple_tv_4_test_3

Ihr könnt natürlich auch z.B. die ZDF App nach oben schieben und erhaltet dann in der Kopfzeile einen Schnellzugriff auf die Livestreams von ZDF, ZDF_neu, ZDF.kultur etc. Verschoben werden Apps indem ihr ein App-Icon auswählt und die Touch-Fläche der Fernbedienung so lange drückt, dass das App-Icon anfängt zu wackeln. Anschließend könnt ihr die App mit der Touch-Oberfläche durch Wischgesten verschieben.

Der Homebildschirm von AppleTV ist im Auslieferungszustand sehr übrsichtlich. Neben den Apps „movies. iTunes“, „tv shows. iTunes“, dem „App Store“, „Fotos“, „Musik“ gibt es noch „Suchen“, „Computer“ und „Einstellungen“. Mit der Suchen-App könnt ihr wie der Name schon sagt, nach Inhalten suchen, mit Computer erhaltet ihr Zugriff auf euren Mac oder PC (wenn die Privatfreigabe in iTunes aktiviert ist) und Einstellungen führt euch zu verschiedenen Einstellmöglichkeiten von AppleTV. Wir empfehlen euch in jedem Fall nach der Installation eures neuen AppleTV einmal die Einstellungen zu öffnen und alle wichtigen Einstellungen vorzunehmen. Dazu zählt der Bildschirmschoner, der automatische Ruhezustand, Audio- und Videoeinstellungen und vieles mehr. Einfach einmal durchstöbern und prüfen, ob soweit alles passt.

Siri-Remote

Die Siri-Remote und der App Store für AppleTV sind die größten Neuerungen rund um AppleTV 4. Sprechen wir zunächst über die Siri-Remote. Apple hat die Fernbedienung des AppleTV Vergleich zur Vorgängerversion komplett überarbeitet. Bei der alten Fernbedienung kamen nur eine handvoll Knöpfe zur Bedienung der Medienbox zum Einsatz. Mit AppleTV 4. Generation ändert sich dies und Apple bietet die sogenannte Siri-Remote an. Siri besitzt im oberen Bereich eine Touch-Oberfläche die ihr zur Steuerung der AppleTV Benutzeroberfläche nutzt. Wie man es vom iPhone oder iPad gewohnt ist, wischt ihr über die Touch-Oberfläche und steuert das Gerät. Möchtet ihr einen bestimmten Menüpunkt auswählen, so klickt ihr auf das Touchfeld der Fernbedienung.

apple_tv_4_test_6

Die Touch-Bedienung über Siri-Remote macht in jedem Fall mehr Spaß als das „Steuerungsrad“ der alten Fernbedienung. Nutzer eines iPhone, iPad und Co. werden mit der Bedienung sofort vertraut sein. Die Touch-Oberfläche ist richtig klasse, kann allerdings noch ein wenig Feintuning bei den Wischgesten vertragen.

Die zweite große Neuerung der Fernbedienung stellt die Siri-Taste und somit die Sprachsteuerung von AppleTV dar. Siri-Sprachbefehle stehen derzeit in acht Ländern zur Verfügung. Apple arbeitet aktuell daran, die Siri-Unterstützung für weitere Länder zu aktivieren. In den ersten Tagen mit dem neuen AppleTV haben wir zahlreiche Sprachbefehle ausprobiert. Egal ob man eine App starten möchte, in einem Film vor- oder zurückspulen möchte oder das Wetterabfrage möchte, das Ganze klappt schon recht gut. Hier haben wir zahlreiche Siri-Befehle für AppleTV für euch hinterlegt. Gleichzeitig sehen wir allerdings noch weiteres Potential für Siri auf AppleTV, so dass der Sprachassistent mehr und mehr Befehle ausführen kann und immer weniger auf „präzise“ Kommandos angewiesen ist.

apple_tv_4_test_7

Lobenswert ist, dass Siri-Remote im Vergleich zum Vorgänger keine direkte Sicht mehr zum eigentlichen AppleTV benötigt. Apple setzt nicht mehr auf Infrarot, sondern auf eine Bluetooth-Verbindung, die es auch ermöglich, umzuschalten, wenn ihr euch nicht im eigentlichen Zimmer befindet.

App Store für AppleTV

Apple bezeichnet Apps als die Zukunft des Fernsehens. Was auf dem iPhone funktioniert hat, soll im Idealfall auch auf dem Fernseher funktionieren. Apple versucht mit AppleTV eine „eigene“ Welt zu schaffen, die Anwender zum Medienkonsum nicht verlassen brauchen. Apps stellen in unseren Augen in jedem Fall eine Bereicherung von AppleTV dar. Bis einschließlich der dritten AppleTV Generation war nur eine sehr geringe App-Auswahl von Apple vorinstalliert.

apple_tv_4_test_5

Mit AppleTV 4 im Zusammenspiel mit tvOS haben Entwickler die Möglichkeit, eigene Apps zu entwickeln und zum Download bereit zu stellen. Wir haben uns in den letzten Tagen bereits durch den App Store gescrollt und dabei viel Licht, aber auch ein wenig Schatten festgestellt.

Apple gibt keine offizielle Zahl bekannt, wieviele Apps im App Store für AppleTV warten. Gerüchten zufolge soll die Zahl bereits deutlich über 1.000 liegen. Viele namhafte Apps sind bereits vertreten und viele namhafte Entwickler haben bereits Apps für AppleTV 4 angekündigt.

Apple unterteilt den App Store in „Im Spotlight“, „Topcharts“, „Gekaufte Artikel“ und „Suchen. Unter „Im Spotlight“ stellt Apple verschiedene Apps in den Mittelpunkt. Das App Store Team durchstöbert den App Store und spricht Empfehlungen aus.  Hier gibt es Unterkategorien wie „Fernsehen neu erleben“, „Spiele entdecken“, „Die besten neuen Apps“, „Grandiose Spiele“ und „Weitere Spiele entdecken“.

apple_tv_4_test_1

Bei den Charts werden die am meisten geladenen kostenlosen und kostenpflichtigen sowie die umsatzstärksten Apps aufgeführt. Eine gute Möglichkeit nach beliebten Apps zu suchen. Bei den „Gekauften Artikeln“ findet ihr Titel die ihr bereits gekauft habt. Dies können auch Apps sein, die ihr am iPhone gekauft habt und die ebenso für AppleTV zur Verfügung stehen. Die Rubrik „Suchen“ muss sicherlich nicht näher erklärt werden.

Uns fehlt noch der Menüpunkt für App-Kategorien. An diesem werkelt Apple noch. In den USA gibt es diesen Menüpunkt noch, hierzulande dürfte er auch in Kürze folgen.

In den letzten Tagen haben wir uns verschiedene Apps aus dem App Store heruntergeladen und ausprobiert. Viele Medien-Apps wie ZDFmediathek, Sport1, Periscope, YouTube, Vevo, Watchever, Zattoo, N-TV und Co. wuden installiert. Dazu gesellen sich ein paar Spiele wie Crossy Road, Asphalt 8, Hit Tennis 3 oder Sing!.

Der App Store für AppleTV stellt eine absolute Bereicherung dar. In den ersten Wochen seit dem Programmstart wurden schon zahlreiche Apps veröffentlicht. Apple hat Entwicklerwerkzeuge bereit gestellt, damit neue Apps programmiert und entwickelt werden können. Wir sind gespannt, welche Apps ebenso den Sprung auf AppleTV schaffen und ob beispielsweise Sky eine Sky Go App oder Amazon eine Amazon Prime Instant Video App bereit stellen wird.

Zubehör

Apple liefert sein AppleTV mit der neuen Siri Remote aus, die mit ihrem Gyro und Bewegungssensor als Spielecontroller genutzt werden kann. Darüberhinaus könnt ihr auch euer iOS-Gerät zum Spielen nutzen, so z.B. bei Crossy Road im Mehrspieler-Modus. Ein Spieler nutzt Siri-Remote und ein zweiter Spieler nimmt sein iPhone zur Hand.

appletv_gitarre

Darüberhinaus bietet Apple im Apple Online Store noch weiteres Zubehör für AppleTV an. So gibt es beispielsweise dein SteelSeries Nimbus Wireless Gaming Controller (59,95 Euro), verschiedene Bluetooth Kopfhörer, Remote Loop (15 Euro) als Sicherheitsschlaufe für Siri-Remote oder die Guitar Hero Live Gitarre (99,95 Euro). Wir sind bisher ganz gut mit der Siri-Remote und dem iPhone ausgekommen. Wer allerdings aufwendigere Spiele zockt, kommt vermutlich an einem Gaming Controller nicht vorbei.

Fazit

Apple hat sich reichlich Zeit gelassen, um AppleTV 4. Generation zu entwickeln. Herausgekommen ist dabei ein Produkt, welches einen großen Schritt nach vorne gemacht hat. AppleTV 4 hat enormes Potential, allerdings ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht und hier und da gibt es ein paar Abzüge in der B-Note. Lobenswert sind in jedem Fall der App Store und die Tatsache, dass bereits viele namhafte Apps verfügbar sind bzw. in Kürze verfügbar sein werden sowie die neue Siri-Remote. Diese steuert übrigens auch euren TV, so dass ihr für AppleTV nur noch eine Fernbedienung benötigt. Schaltet ihr AppleTV über Siri Remote ein, so schaltet sich auch automatisch der HDTV ein (Voraussetzung ist HDMI-CEC). Gleiches gilt fürs Ausschalten. Auch die Lautstärke reguliert ihr über die Siri-Remote.

Gelungen ist zudem, dass die Universal-Suche nicht nur die Apple eigenen Stores nach Inhalten durchforstet, sondern auch beispielsweise Netflix nach Inhalten durchstöbert. Noch ist dies auf eine handvoll Apps beschränkt. Apple hat jedoch eine Programmierschnittstelle angekündigt, so dass die universelle Suche demnächst „alle“ Apps durchsuchen kann.

appletv_4g

Apple spendiert seinem neuen AppleTV auch bewegte Bildschirmschoner. Dabei handelt es sich um Luftaufnahmen (Aufnahmen durch Drohnen oder Hubschrauber) verschiedener Städte (z.B. New York oder London). Tageszeitabhängig bekommt ihr verschiedene Aufnahmen serviert. In regelmäßigen Abständen werden neue Bildschirmschoner nachinstalliert. Für den ein oder anderen mag dies eine Spielerei sein. Wir empfinden die Aufnahmen als sehr gelungen und hochwertig. Legt man Siri-Remote für wenige Minuten aus der Hand, so aktivieren sich faszinierende Luftaufnahmen. Ein paar Mal haben wir AppleTV bewusst in den Bildschirmschoner-Modus geschickt und die Aufnahmen verfolgt. Wir haben AppleTV so konfiguriert, dass nach 5 Minuten der Bildschirmschoner startet und nach 15 Minuten das Gerät komplett in den Ruhezustand geschickt wird.

An dieser Stelle kann man noch darüber diskutieren, inwiefern es AppleTV 4 gut tun würde, wenn Apple dem Gerät die Wiedergabe von 4K spendiert hätte. Zwar werden mittlerweile immer mehr 4K- bzw. UltraHD-Fernseher verkauft, nichtsdestotrotz setzt der Großteil der Anwender auf Full-HD TVs. 4K wird zwar beliebter, ist allerdings in Wohnzimmern noch die Ausnahme. Darüberhinaus stehen in unseren Augen 4K-Inhalte nur in beschränkter Anzahl zur Verfügung. Zudem benötigt es die entsprechende Bandbreite, um 4K-Filme zu streamen. Von daher können wir Apples Entscheidung durchaus nachvollziehen, noch auf 4K zu verzichten. Aber sicherlich gibt es auch andere Meinungen.

Preis & Verfügbarkeit

Apple bietet zweit unterschiedliche Modelle an. AppleTV mit 32GB Kapazität gibt es für 179 Euro, das 64GB Modell kostet 229 Euro. Beide Modelle sind sofort lieferbar. Solltet ihr in erster Linie auf Streaming-Inhalte und weniger aus Spiele Wert legen, dann reichen 32GB sicherlich voll und ganz aus. Nutzer, die viele Spiele installieren, sollten sich den Gefallen tun un die 64GB Variante bevorzugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

47 KW 2015

Wie schnell ein Wochenende vorbei sein kann. Gerade wenn man die freie Zeit sich und seiner Familie widmet. Aber wem erzähle ich das. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 47/2015

iReview

Langsam geht es gegen Ende Jahr zu und der erste Schnee ist da. Die ersten Tipps für Weihnachtsgeschenke sind in Form von verbilligten iTunes Geschenkkarten verfügbar und die Jahresplanung für 2016 ist schon gestartet. Soviel kann ich schon mal sagen: Es bleibt spannend. Davon abgesehen gibt es unterschiedliche Meinungen zum neuen Apple Watch Ladedock.

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 47/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genius Bar oft ausgebucht, Apple plant wohl neue App

Apple arbeitet aktuell an einer neuen App, die Wege zum Apple Store ersparen sollen.

Die Genius Bar in den Stores ist oft ausgebucht. Die Wartezeiten auf einen Termin sind manchmal lang. Dagegen will Apple etwas unternehmen. Aus diesem Grund wird an einer Support-App gearbeitet, die das Geräte- oder Software-Problem genauer analysieren soll.

Apple Store 3D Touch Tisch

App soll bei Fehlersuche helfen

Der Nutzer muss in der App einfach nur ein paar Fragen beantworten. Je nach Art des Fehlers wird dann erklärt, wie der Nutzer das Problem selbst beheben kann – oder es wird via App ein Termin im Store ausgemacht.

Ob diese Funktionalität als eigene App veröffentlicht wird oder in die bestehende Apple Store App integriert werden soll, ist noch nicht bekannt, wie der Leaker Sonny Dickson schreibt.

Wie schnell bekommt Ihr Termine an der Genius Bar? Haltet Ihr eine solche Support-App für sinnvoll?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

INKer

Farbwerk zeichnet mit Ebenen.Ebenen: unter und über Schichten von Farbe malen. Passen Sie die Ebenendeckkraft. Fusion-Schichten.Merkmale: Skizze Papier, Farbe Bleistifte, Radiergummis, Lupe, Wisch Finger und Wasser verwischen.LEINWANDGRÖßE: 1024 x 1024 Pixel oder 2048 x 2048 PixelVIDEO: Aufzeichnen ein Videos Ihre Weile Sie malen oder ein abgeschlossenes Buch erzählen! Mit oder ohne die nach vorn gerichteten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Lieblingstrickser sind wieder im App Store zurück – und Apple schläft wieder mal

TV Deutschland IconDass Apple eine harte Eingangskontrolle für neu zu veröffentlichende Apps betreibt, halte ich inzwischen für ein Märchen. Denn meine Lieblingstrickser sind nun auch wieder da. Mit der gleichen App, die Apple nach mehreren Artikeln (z.B. hier, hier und hier) und noch mehr Hinweisen enttäuschter Nutzer Anfang 2014 endlich gelöscht hatte.

Die neue App heißt denn auch wieder TV Deutschland ^ (nein, dieser Haken hinterm Namen ist kein Tippfehler von mir, das ist der einzige Unterschied zur früheren App TV Deutschland). Heute war die App kurzzeitig kostenfrei, so fiel sie mir auf. Inzwischen kostet sie wieder 99 Cent und behauptet, dass der Normalpreis 3,99 Euro wäre. Tatsächlich hat diese App nie 3,99 Euro gekostet, aber das ist ein weitverbreiteter Trick im App Store, der mich nicht mehr aufregt.

Die App selbst ist deckungsgleich mit der gelöschten TV Deutschland, nur dass jetzt Agazore Lab verantwortlich zeichnet. Erschienen ist sie am 7. Oktober 2015 und kommt bereits auf 603 Bewertungen, wovon 533 fünf-Sterne Bewertungen sind.

Warum also die Aufregung, oder wo ist der Trick?

Wenn Du die App runterlädst, siehst Du die wohl am schlechtesten gestaltete TV-Streaming-App der Welt. Folgendes hast Du in der App Store Beschreibung vor dem Kauf gelesen:

TV Deutschland ist die iPhone/iPad-App mit der größten Auswahl an Deutsch Sendern im gesamten AppStore.

NEW: Live-Fußball-TV Kanäle

Öffnest Du die App nun, zeigt sie Dir folgende Kanäle: Euronews DE, ARD, NDR, ANIXE, Alex Berlin, RBW, OK Dessau, OK Salzwedel, N24, TV Aktuell, München TV, Deutsche Welle, Tagesschau24.

Also eine mehr als lächerliche Auswahl, die mit den eher hobbymäßig betriebenen Offenen Kanälen noch aufgehübscht wurde. Unten steht ein Plus. Tippt man darauf, kommt ein Link zur ZDF Mediathek und zur Webseite der Programmzeitschrift TV Movie. Dazu gibt es Werbung und einen Link, der mit „Mehr TV-Kanäle“ betitelt ist. Hurra, hier findet man also die anderen versprochenen Kanäle…

Doch weit gefehlt – um die anderen Kanäle freizuschalten, muss man die App erst mit 5 Sternen hervorragend bewerten, so steht es da. Also machen die Leute das – und werden enttäuscht.

Nach ihrer 5 Sterne Luxusbewertung ändert sich nämlich nichts, garnichts. Und zurücknehmen kann man die Bewertung ja nicht und eine neue Bewertung kann man auch erst schreiben, wenn die App aktualisiert wird. Aber das passiert natürlich nicht. So hat man mit seiner 5 Sterne Bewertung dazu beigetragen, dass andere auf den Trick reinfallen und die App in den App Store Charts ansteigt.

Die App betrügt also gleich mehrfach: Erst erfüllt sie nicht die App Store Versprechungen und selbst wenn ihr die Nutzer dann Vorschusslorbeeren in Erwartung der versprochenen Leistung geben, werden sie nochmals getäuscht.

Jeder zahlt, die meisten bewerten und so wird dieser Betrug (denn das ist es) weiter verbreitet. Der Schaden ist pro Nutzer mit einem Euro oder zwei Euro sehr gering, die Masse der Nutzer allerdings macht dieses Geschäftsmodell so interessant. Ich hatte das mal ausgerechnet und war bei der letzten Betrugsaktion auf tägliche Einnahmen von 8 bis 10.000 Euro gekommen. Das ist doch garnicht so schlecht, oder?

Und so gibt es dann auch ebenfalls wieder die Sports TV App, die genau gleich funktioniert und ich bin mir sicher, dass auch Bundesliga live wieder kommt. Da hatte man die Live-Übertragung aller Bundesliga-Spiele versprochen – natürlich nur für eine freundliche 5 Sterne Bewertung. Dass es keine Live-Übertragung gab, hat die Fans wohl ziemlich enttäuscht – aber die Bewertung war abgegeben, der Drops gelutscht.

In Spanien gibt es den Betrug auch, da heisst die App dann TV España TDT Pro.

Meine Bitte an Euch: Teilt den Beitrag bitte und helft mit, den App Store von solchen Betrugs-Apps reinzuwaschen. Die braucht niemand. Und wenn Apple selbst nicht aufpasst, dann müssen wir Nutzer es tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: Rufnummernmitnahme ab März 2016 billiger

iphone-6-nexus

Vorgestern hat die RTR (Rundfunk & Telekom-Regierungsbehörde) in einer Pressemitteilung eine neue Verordnung hinsichtlich der mobilen Rufnummernportierung veröffentlicht. Die Novelle schreibt fest, dass ab 1. März die Portierung von mobilen Rufnummern billiger werden wird.

„Hervorstreichen möchte ich die Senkung des Portierentgelts je Portiervorgang von derzeit 19 Euro auf 10 Euro. Geht man von durchschnittlich 200.000 Portiervorgängen pro Jahr aus, so ersparen sich die österreichischen Endkundinnen und Endkunden durch diese Entgeltsenkung in Summe jährlich rund 2 Millionen Euro“, informiert Mag. Johannes Gungl, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post. „Ich gehe davon aus, dass diese Maßnahme Wechselbarrieren reduziert und die Portierfreudigkeit bei Kundinnen und Kunden erhöhen wird. Somit erhält der Wettbewerb auf dem österreichischen Mobilfunkmarkt einen neuen Impuls“, ist Gungl des Weiteren der Meinung.

Es wird aber nicht nur die Portierung billiger, sondern auch vereinfacht. Ab März 2016 wird es dann auch möglich sein, die Nummernübertragungsinformation immer auch als E-Mail zu erhalten. Dies soll den Wechsel zu neuen Anbietern erleichtern, welche oftmals nur über ein Web-Portal verfügen.

Auch Business-Kunden werden sich über die Gesetzesnovelle freuen, denn auch für sie bringt die Neuregelung eine deutliche Kostenersparnis. Es muss nämlich nur mehr für maximal 80 Rufnummern das Portierentgelt bezahlt werden – unabhängig von der Anzahl der unter einem Vertrag zusammengefassten Rufnummern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday: Creative Kit 2016 – tolle Foto-Apps im Preissturz

Aktuell könnt Ihr kräftig beim Kauf des Macphun Creative Kit 2016 Bundles sparen.

In dem Paket befinden sich bekante und beliebte Foto-Apps, Ressourcen, eine Gutscheinkarte und eine ViewBug-Premium-Mitgliedschaft – und das alles um 608 Euro reduziert:

Macphun Black Friday15

Das Bundle, das anlässlich des Black Fridays schon jetzt geschnürt wurde, beinhaltet folgendes:

  • Noiseless
  • Intensify
  • Snapheal
  • Tonalty
  • Focus
  • FX Photo Studio
  • Fotografie Trainings-Videos
  • 12 Euro Rabatt auf Aurora HDR
  • ViewBug Premium-Mitgliedschaft
  • Watermark Plus
  • Picture Collage Maker
  • VeprIT Resize Sense
  • Presets & textures

Einzeln gekauft würden die Inhalte sich auf 713 Euro addieren. Im Bundle spart Ihr allerdings 608 Euro und bezahlt nur 105 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moscow Map – Subway Escape Prof

Das U-Bahnenreisen ist eine tägliche Routine eines Großstadtbürgers. Sie müssen in dem kniffligen Netz von Stationen und Richtungen navigieren, und es ist nicht so einfach, wie Sie denken! Starten Sie die spannende U-Bahn-Fahrt schon jetzt und versuchen Sie, Ihren Weg nicht zu verlieren!Wählen Sie den Modus – FREI oder QUEST. FREI Modus erlaubt Ihnen, verschiedene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute App für glamouröse iPhone- und iPad Bilder gibt es gerade gratis

Lenslight IconDie heute kostenlose Universal-App Lenslight Visual Effects von BrainFeverMedia ist eine sehr spezialisierte App für alle, die gerne mit ihren iOS-Geräten fotografieren. Lenslight arbeitet mit Licht, um Fotos zu verbessern und simuliert so Linsen- und Blendenreflexe.  Die App rendert in Echtzeit die Lichteffekte, was einen qualitativen Unterschied zu den Bildbearbeitungs-Apps bringt, die das nicht tun.

Mit ihr kann man so den Bildern besondere und echt wirkende Lichteffekte hinzufügen und damit den Eindruck erwecken, die Bilder mit einer Profi-Kamera aufgenommen zu haben. Wenn man sich die Beispiele weiter unten ansieht, versteht man, wozu die App benutzt werden kann.

Die Bildbearbeitung ist einfach: Dazu lädt man ein geeignetes Bild aus dem Fotoalbum oder nimmt ein neues Foto auf und ergänzt es mit passenden Effekten. Die App bietet dafür zahlreiche Lichteffekte, die man frei auf dem Bild verschieben kann und eine Auswahl an Texturen, die man über das Bild legen kann. Die Auswahl an Lichteffekten ist sehr groß. Gut: Du kannst die Lichteffekte tatsächlich ganz einfach verschieben und mit zwei Fingern auch größer oder kleiner ziehen. (Das funktioniert wegen des Renderings so gut).

Sehr gut: Die App bietet auch einen einfachen Maskierungs- und Layermodus, so dass Du auch mit mehreren Ebenen arbeiten  und Bildobjekte aus dem Effekt oder Filter herausnehmen kannst. Das wirkt schon recht professionell.

Wenn das Ergebnis einmal nicht gefällt oder man einen anderen Effekt auf das Bild anwenden möchte, kann man jederzeit das Bild wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen.

Mit Lenslight kannst Du durch das Ebenenmodell auch kombinierte Lichteffekte erstellen, die Du aus verschiedenen Elementen zusammenbauen kannst. So wird die App noch vielfältiger nutzbar.

Natürlich bietet Lenslight die Möglichkeit, erstellte Bilder zu versenden, einem Kontakt hinzuzufügen, zu drucken, zu kopieren und per Twitter zu verbreiten.

Lenslight ist recht ähnlich zu Lensflare vom gleichen Herausgeber Brainfever, bietet bei genauerer Betrachtung aber eine größere Auswahl von Effekten, zum Beispiel Lichtkreise, durchbrechendes Licht und Spotlights. Und während Lensflare schon öfter kostenlos war, ist Lenslight nun erst zum zweiten Mal seit Veröffentlichung 2011 kostenlos zu bekommen

Lenslight Visual Effects läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 6.1 und neuer. Die App braucht 43,3 MB Speicherplatz und ist entgegen der Angabe im App Store in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 2,99 Euro.

Mit Lenslight kannst Du Deine Bilder mit Lichteffekten ordentlich aufpeppen. Das geht ganz einfach und die App bringt viele frei verschiebbare Effekte mit.

Mit Lenslight kannst Du Deine Bilder mit Lichteffekten ordentlich aufpeppen. Das geht ganz einfach und die App bringt viele frei verschiebbare Effekte mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KlangDings: Ein virtuelles Haus voller Klänge und Melodien

Im Bereich „die besten neuen Apps“ präsentiert Apple in dieser Woche die Universal-App KlangDings. Wir haben uns die Anwendung für Kinder näher angesehen.

03_klangdings_bath_all2 04_klangdings_living_all1 05_klangdings_living_all3 06_klangdings_roof_all1

Eine toll gestaltete und ideenreiche Kinder-App für iPhone und iPad kann mich immer begeistern. Aber gilt das auch für KlangDings (App Store-Link)? Die 2,99 Euro teure Universal-App kann bereits seit Oktober aus dem App Store geladen werden, ist mir bisher aber nicht über den Weg gelaufen. Die reinen Fakten klingen schon einmal nicht schlecht: KlangDings kommt ohne In-App-Käufe aus, verzichtet auf Werbung und ist absolut kindgerecht gestaltet. Da die App ohne Text auskommt, ist sie auch für den ganz jungen Nachwuchs geeignet und laut Entwickler ein toller Zeitvertreib.

KlangDings hat bereits einige Preise abgeräumt. Unter anderem wurde die App als bestes Kinder-Spiel mit der GIGA-Maus 2015 ausgezeichnet und hat es auf die Nominierungsliste des Tommi-Kindersoftwarepreises 2015 geschafft. Aber worum geht es in der App eigentlich? Das wollen wir euch natürlich verraten.

KlangDings ist eine akustische Entdeckungsreise durch bisher drei Räume eines ziemlich verrückten Hauses. Überall gibt es neue Dinge und Geräusche zu entdecken: Hinter dem Sofa versteckt sich ein Ziesel-Chor und die Katze spielt auf ihren Schnurrhaaren Geige. Im Badezimmer legt ein Oktopus auf dem Akkordeon los und das Walross schrubbt sich die Zähne im Takt.

KlangDings soll mit kostenlosen Updates erweitert werden

Alle Objekte, Tiere und Personen werden einfach mit dem Finger angetippt und starten dann mit ihrer ganz eigenen musikalischen Vorführung, im Zusammenspiel mit mehreren Objekten entsteht so ein einzigartiger Klang. Und wann man genug hat, drückt man einfach auf den versteckten roten Schalter und lässt alles verstummen oder wechselt per Wischgeste in eine andere Etage.

In KlangDings gibt es keine Regeln, keinen Zeitdruck und keine Anleitungen. Es ist ein Spiel, in dem die Kinder alles entdecken können und an manch einer Stelle mit lustigen Details überrascht werden. Die Entwickler aus Berlin versprechen zudem, dass es neben einer Android-App auch weitere Updates für iOS geben wird. Bisher besteht KlangDings nur aus drei Räumen, soll aber in Zukunft mit kostenlosen Erweiterungen ausgebaut werden.

Abschließend gibt es neben dem offiziellen Trailer, den ihr im Anschluss eingebettet findet, auch noch ein Link zu einem weiteren, sehr interessanten Video. Dort seht ihr, wie ein einzelner Klang für die KlangDings-App entsteht.

Der Artikel KlangDings: Ein virtuelles Haus voller Klänge und Melodien erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple schaltet Guided Tour Video „Apple Pay“

In der vergangenen Woche hat Apple seinen mobilen Bezahldienst Apple Pay in Kanada und in Australien gestartet. Dazu passend hat Apple zum Wochenende im hauseigenen YouTube-Kanal online gestellt, bei dem Apple Pay auf dem iPhone demonstriert wird.

apple_pay_iphone_guided_tour

iPhone – Guided Tour „Apple Pay“

Die iPhone Videotour „Apple Pay“ demonstriert wie Anwender Apple Pay auf dem iPhone einrichten können. Das Ganze wird über die Wallt-App initiiert. Dort könnt ihr eine Kreditkarte hinzufügen. Entweder ihr nutzt die Karte aus eurem iTunes Account oder ihr fügt eine neue Karte hinzu. Nachdem die Karte aktiviert ist, könnt ihr diese an einer kompatiblen Akzeptanzstelle nutzen. iPhone vor das Gerät halten, Finger auf Touch ID legen und schon wird mobil bezahlt. Natürlich können Anwender Apple Pay auch nutzen, um online bei Partner-Stores zu bezahlen.

In den verganenen Jahren hat Apple immer mal Guided Tour Videos bzw. zu deutsch Videotouren veröffentlicht, um Funktionen verschiedener Apple Geräte zu demonstrieren. So nutzte Apple unter anderem Guided Tour Vides für Apple Music und die Apple Watch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Filmkritik zum neuen Steve Jobs Film

thubnail Filmkritik Steve Jobs

Ich war im Kino und habe mir den neuen Steve Jobs Film angeschaut. Der erste Film über Jobs mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle als Steve Jobs, finde ich nicht besonders gut. Ob ich den letzte Woche Donnerstag erschienenen Film genauso schlecht finde, erfahrt ihr im Video.

The post Video: Filmkritik zum neuen Steve Jobs Film appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal des Tages: Netatmo Wetterstation, Regenmesser & Innenmodul deutlich reduziert

Wir starten mit einem spannenden Angebot aus dem Countdown zur Cyber Monday Woche bei Amazon in den Sonntag.

Netatmo Wetterstation neue App

Nach den milden letzten Wochen ist es am Wochenende ja endlich wieder richtig kalt geworden. Naja, hier in Bochum ist das Wetter eher grau und trist, in Richtung Alpen und den höheren Lagen dürfte es aber sogar schon etwas Schnee gegeben haben. Das zumindest dürfte euch ein Blick aus dem Fenster verraten. Wer vor der eigenen Haustür und sogar innerhalb der Wohnung mehr Wetterinformationen sammeln möchte, kann das mit der Netatmo Wetterstation machen.

Wie jeden November gibt es das praktische Gadget für iPhone und iPad auch in diesem Jahr bei Amazon wieder zu einem günstigen Preis bei Amazon. Der Preis für das Starterset bestehend aus einem Außen- und einem Innenmodul ist sogar etwas günstiger als 2013 und 2014. Ein noch besseres Angebot gab es lediglich um Juni, als Gravis das Starterset für 99 Euro verscherbelt hat. Falls ihr schon eine Netatmo Wetterstation im Einsatz habt, sind die heutigen Angebote ebenfalls interessant: Neben dem Regenmesser gibt es zusätzliche Innenmodule.

  • Netatmo Wetterstation für 114,99 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 145 Euro
  • Netatmo Innenmodul für 52,49 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 65,50 Euro
  • Netatmo Regenmesser für 48,49 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 61 Euro

Was man mit der Wetterstation machen kann? Man stellt sie Zuhause auf, verbindet sie mit dem eigenen WLAN und kann sich daraufhin per Gratis-App immer direkt mit dem aktuellen, eigenen Wetter versorgen. Zudem misst die Station auch im Innenraum viele Werte und meldet sich zum Beispiel, wenn der CO2-Gehalt in den eigenen vier Wänden zu hoch ist und man mal wieder lüften sollte – und das passiert häufiger, als man denken mag. Auch die Extra-Module wie der Regenmesser haben einiges auf dem Kasten – so kann man sich beispielsweise warnen lassen, wenn es im Sommer mal wieder höchste Zeit wird, den Garten zu wässern.

netatmo app

Was wir an dieser Stelle ganz klar unterstreichen möchten ist die Software – und spätestens bei diesem Punkt könnte normale Wetterstationen nicht mehr mithalten. Erst vor rund zwei Wochen wurde die Netatmo-App für iPhone und iPad komplett überholt und erstrahlt ab sofort in einem richtig schicken neuen Look. Selbst als Netatmo-Neuling (abgesehen von einem kurzen Test vor rund zwei Jahren) habe mich in der neu gestalteten App sofort zurecht gefunden, was auch den zahlreichen Hinweisen, Tipps und der guten deutschen Übersetzung zu verdanken ist. Sehr hilfreich ist der Info-Button am oberen Bildschirmrand, über den man jederzeit eine Beschriftung der Daten und Symbole aktivieren kann. Grundlegend ist die App ab sofort in vier Bereiche aufgeteilt, auf die wir einen kurzen Blick werfen.

Der obere Bereich gehört den Außenmodulen, mit einem Fingerwisch wechselt man hier zwischen den einzelnen Parametern und kann auf Wunsch auf die Daten des Regensensors oder des Windmessers zugreifen. In der Mitte zeigt die Netatmo-App eine kleine Wettervorhersage an, im unteren Bereich werden die Daten des Innenmoduls angezeigt. Zudem kann man das iPhone oder iPad kippen, um alle gemessenen Daten als großen Graphen anzuzeigen.

Der Artikel Deal des Tages: Netatmo Wetterstation, Regenmesser & Innenmodul deutlich reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polycade holt die Daddelmaschinen der 80er zu euch nach Hause

Über Kickstarter entstehen so manche verrückte Ideen: Polycade soll euch das Spielhallen-Gefühl der 80er-Jahre nach Hause bringen: Es geht um einen Arcade-Automaten, auf dem die alten Klassiker spielbar sind. Allerdings sind damit Heim-Spielkonsolen wie der Atari 800 oder das NES gemeint. Die Idee dazu hatte niemand geringeres als die Söhne von Atari-Gründer Nolan Bushnell.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.11.15

Dienstprogramme Entwickler-Tools Fotografie Spiele Video Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwortschutz von PDF-Dateien entfernen

Manchmal werden PDF-Dateien mit einem Passwort geschützt ausgeliefert. Will man nun auf den Inhalt der Datei zugreifen, wird bei jedem Öffnen des Dokumentes erneut nach dem Passwort gefragt. Dies kann nicht nur ziehmlich nervig sein, sondern ist, abhängig von der Länge des verwendeten Passwortes, auch mühsam und birgt Frustrationspotential beim Anwender.
OS X Vorschau - PDF-Dokument Passwortgeschützt

Hinweis Dieser Artikel setzt zum Entfernen des Passwortschutzes einer PDF-Datei Kenntnis über deren Passwort voraus.

Um nun eine PDF-Datei zu entschlüsseln und das Passwort zu entfernen muss das Dokument zunächst mit der Vorschau-App geöffnet und mit dem entsprechenden Passwort entsperrt werden.
OS X Vorschau - PDF-Dokument unverschlüsselt

Wähle anschließend in der Menüleiste unter “Ablage” den Menüpunkt “Exportieren” oder “Sichern unter …” (hierzu muss die Alt-Taste gehalten werden) aus.
Alternativ kannst du auch den Sichern unter“-Shortcut nutzen.
OS X Vorschau - PDF-Dokument Exportieren

Es öffnet sich ein Dialogfenster, in dem du einen Speicherort für das neue, unverschlüsselte PDF-Dokument auswählen und dieses, mit einem Klick auf den “Sichern“-Button, auch direkt erstellen kannst. – Fertig.
OS X Vorschau - PDF-Dokument exportieren

Alternative

Sollte die oben beschriebene Methode einmal nicht zum Erfolg führen, so ist die Drucken-Funktion immer einen alternativen Versuch wert.

Wähle dazu den Menüpunkt “Drucken …” oder nutze den Drucken-Shortcut (CMD+P). Im Drucken-Dialog findest du in der linken unteren Ecke ein Auswahlmenü, wähle dort “Als PDF sichern …” und speichere das Dokumen an einem Ort deiner Wahl.

PS: Das abgebildete PDF mit OS X Tastenkombinationen kannst du dir kostenlos hier herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF-Dateien mit Passwort schützen

Die OS X Vorschau-App ist ein Allzweckwerkzeug. Es lassen sich damit nicht nur Markierungen und Anmerkungen in PDF-Dateien einfügen, sondern auch PDF-Dateien mit einem Passwort schützen.

Wie schützt man nun eine handelsübliche PDF-Datei mit einem Passwort, ohne dazu teure Programme oder fragwürdige Zusatztools (Adobe Reader / Acrobat) installieren zu müssen? – Ganz einfach mit der Vorschau-App.

Zuerst öffnest du die PDF-Datei, welche du mit einem Passwort versehen möchtest mit der Vorschau-App.
OS X Vorschau - PDF-Dokument unverschlüsselt

Nun wählst du in der Menüleiste unter “Ablage” den Menüpunkt “Exportieren” oder “Sichern unter …” (hierzu muss die Alt-Taste gehalten werden) aus.
Alternativ kannst du auch den Sichern unter“-Shortcut nutzen.
OS X Vorschau - PDF-Dokument Exportieren

Es öffnet sich ein Dialogfenster, indem du den Speicherort der neuen, verschlüsselten PDF-Datei auswählen kannst und – ganz wichtig – der Haken bei “Verschlüsseln” sollte aktiv sein, denn erst dann erscheinen die Eingabefelder für das Passwort, mit dem das PDF verschlüsselt wird.
OS X Vorschau - PDF-Dokument verschlüsseln

Über den Button “Sichern” wird das Passwortverschlüsselte PDF im ausgewählten Verzeichnis abgespeichert. Ob das Verschlüsseln des PDF-Dokumentes auch wirklich funktioniert hat, kannst du mit einem Doppelklick auf die neu erstellte PDF-Datei.

Wenn sich die Vorschau-App mit der Meldung “Dieses Dokument ist passwortgeschützt. – Geben Sie das Passwort unten ein.” öffnet, hat alles bestens funktioniert.
OS X Vorschau - PDF-Dokument Passwortgeschützt

Etwas schneller lässt es sich mit Drücken der Leertaste und Quicklook auf das Dokument testen. Auch hier erscheint dann ein Eingabefeld für das Passwort.
OS X Quicklook - PDF verschlüsselt

PS: Das abgebildete PDF mit OS X Tastenkombinationen kannst du dir kostenlos hier herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pop the Lock Challenge: „Schlösser knacken“ auf dem iOS-Device

Pop the Lock Challenge: „Schlösser knacken“ auf dem iOS-Device auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Bei der Pop the Lock iOS-App handelt es sich um ein recht cooles Reaktions-Spielchen, das Ihr auf Eurem iOS-Device zocken könnt. Im Endeffekt geht es darum, im richtigen Moment auf […]

Der Beitrag Pop the Lock Challenge: „Schlösser knacken“ auf dem iOS-Device erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Willkommen bei Geek Out 10.0

sideProductivity2x

Neues Konzept – frisches Design

Überraschung! Geek Out zeigt sich ab heute im neuen Design. Wie angekündigt, fokussieren wir uns künftig auf den Themenbereich Produktivität und der frische Webauftritt passt besser zum neuen Konzept. Wir hoffen, Euch gefällt's!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App uMake: 3D Skizzen auf dem iPad Pro

iOS-App uMake: 3D Skizzen auf dem iPad Pro auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat in seinem App Store Twitter-Kanal eine coole iOS-App promotet, mit der kreative Köpfe ihre 2D Zeichnungen ganz einfach in ein 3D Modell umwandeln können. Zeichnerisches Talent vorausgesetzt;-) Dabei […]

Der Beitrag iOS-App uMake: 3D Skizzen auf dem iPad Pro erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myHome IP

myHome IP ermittelt Ihre externe IP Adresse sowie weitere Systemdaten Ihres MAC’s oder MAC Servers. Die Daten werden überwacht, in der Statusleiste übersichtlich angezeigt und regelmäßig aktualisiert. Wenn Sie die iOS App von myHome IP auf Ihrem iOS Gerät installiert haben, übermittelt myHome IP die Daten verschlüsselt via. Apple iCloud Service auf Ihr iOS Gerät. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slots Jungle in Paradise & Las Vegas Jackpot Casino Kingdom Pro

Dieses freie Spiel ist lustig, spannend und unterhaltsam! Wenn Sie Las Vegas Casinos lieben, werden Sie in Paradise & Las Vegas Jackpot Casino Kingdom Pro liebe Slots Jungle !! Genießen Sie fantastischen Bonus-Spiele und kostenlose COINS !! Lade deine Facebook-Freunde sich Ihnen anzuschließen.Top Features• TONNEN Coins gratis• Fantastische Bonus-Spiele• Auto-Spin für Spaß und einfaches Spiel• […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TechRax: Apple Pencil vs. Spitzer

TechRax: Apple Pencil vs. Spitzer auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Diesen Sonntag ist der TechRax-Science-Clip leider etwas „schwach“. Denn diesmal „testet“ der junge Ukrainer, wie gut oder schlecht sich ein Apple Pencil „spitzen“ lässt. Und um dieser weltbewegenden Frage auf […]

Der Beitrag TechRax: Apple Pencil vs. Spitzer erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewinnt DRM-Streit gegen Patent-Troll ContentGuard

Die Firma ContentGuard hatte Apple auf Schadensersatz für die Verletzung von mehreren Patenten auf Technologien verklagt, die mit der Verwaltung von digitalen Rechten zu tun haben, den DRM-Techniken. Ein Gericht in Texas hat diese Klage nun zurückgewiesen und zugunsten von Apple entschieden.

15036-11039-14286-9697-Screen-Shot-2015-09-16-at-14513-PM-l-l

ContentGuard gehört zum Konzern Pendrell. Die Firma hat Apple insgesamt die Verletzung von fünf patentierten Anrechten verklagt. An einem texanischen US-Bezirksgericht erging nun am Freitag die Entscheidung: Apple muss nicht für Patentverletzungen zahlen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Während ContentGuard keine Schadensersatzansprüche geltend machen kann, gelang es Apple umgekehrt auch nicht, die die Ungültigkeit der Patente zu belegen.

ContentGuard hatte Apple vorgeworfen, Patente auf DRM-Technologien verletzt zu haben, um Musik, Filme und Fernsehshows über iTunes und iBooks zu verkaufen. Apple hatte das zurückgewiesen.

Patenthalter überzieht die IT-Branche mit Klagen

Der Klage gegen Apple war eine umfangreiche Recherche von ContentGuard vorausgegangen, die sich auch gegen andere große Technologiefirmen richtete. Seit 2013 waren Konzerne wie Amazon, Samsung, BlackBerry, Motorola und HTC in den Fokus von ContentGuard geraten. Das Online-Musik- und Videogeschäft sowie der Verkauf von eBooks durch Google war 2014 auf die Liste gesetzt worden, wie Law360 berichtete.

Bis zur Gerichtsentscheidung im Fall Apple blieb der Erfolg von ContentGuard allerdings beschränkt. Neben einer wohlwollenden Entscheidung durch das dem US-Handelsministerium unterstellte Patent and Trademark Office (USPTO) im Juni, nach der sich Amazon nach einem Monat zu einer Einigung gedrängt sah, unterlag ContentGuard in sämtlichen Klagen gegen Google und Samsung. Doch wie im Fall von Apple konnten weder Google noch Samsung die Gerichte vom Gegenteil überzeugen, das heißt von der Ungültigkeit der Ansprüche seitens ContentGuard.

Heute gehört ContentGuard zu Pendrell und Time Warner. Die Firma war vor 15 Jahren von den Unternehmen Xerox und Microsoft gegründet worden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Multitasking mit zwei Safari-Fenstern

Safari Thumb

Das mit iOS 9 aufs iPad gebrachte Multitasking, insbesondere die Split-Screen-Ansicht, erlaubt es dem Nutzer bislang nicht, zweimal die gleiche App auf den Bildschirm zu legen. Vor allem bei Safari wäre es in unseren Augen sinnvoll. Das neue Programm „Sidefari“ füllt diese Lücke aus.

Im Prinzip ist „Sidefari“ eine abgespeckt Version von Safari mit der Möglichkeit, den Verlauf anzusehen und zu bearbeiten. Über eine Erweiterung können Webseiten aus Safari heraus in der App geöffnet werden. Was das Programm so besonders macht, ist die Tatsache, dass es Multitasking auf dem iPad beherrscht. Wischt ihr also auf einem iPad Air 2, iPad mini 4 oder iPad Pro vom rechten Rand zur Mitte, könnt ihr die App auswählen und nach Belieben in der Größe verändern.

Kompatibel ist das Programm daher auch nur mit oben genannten iPads. 99 Cent müssen User für die Anwendung ausgeben. Eine kleine Investition, die sich auf jeden Fall lohnen kann.

The post iPad-Multitasking mit zwei Safari-Fenstern appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NTP wirft den Arena MP3 Pro ins Wasser: Der Musik-Player für Schwimmer!

Ab ins Wasser! Urlauber, Vereinsschwimmer und alle anderen Wasserratten wünschen sich auch im kühlen Nass eine musikalische Begleitung. NTP holt den Arena MP3 Pro nach Deutschland. Der kleine Player ist wasserdicht, unterstützt viele Formate und bringt auch noch eine Stoppuhr und einen Schrittzähler mit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit Problemen nach Aufladen - iOS 9.2 soll Abhilfe schaffen

Apples neuestes Produkt, das iPad Pro scheint derzeit mit einem Bug zu kämpfen zu haben, bei dem es komplett einfriert und sich nicht mehr bedienen lässt. Dass es sich dabei nicht um vereinzelte Probleme handelt, kann unter anderem an den teils sehr umfangreichen Einträgen in Apples offiziellen Supportforen abgelesen werden. Dort haben sich inzwischen zahlreiche Nutzer über den Fehler beschwert, der dazu führt, dass das iPad Pro kein Bild mehr anzeigt und auch nicht mehr auf den Homebutton oder Displayberührungen reagiert, sobald es am Netzkabel gehangen hat. Inzwischen hat Apple selbst das Problem in einem Support-Dokument bestätigt und empfiehlt bei seinem Auftreten einen Hard-Reset über das zehnsekündige gleichzeitige Gedrückthalten von Home- und Sleep-Button. Nachdem das Gerät daraufhin neu gestartet ist, funktioniert alles wieder wie gewohnt. Einen Hoffnungsschimmer gibt es allerdings bereits. Diversen Berichten zufolge soll das Problem unter iOS 9.2, momentan in der Betaphase, bereits behoben sein. Eine Veröffentlichung des Updates dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard für das iPad Pro: Warum, Apple? Warum?

Zusammen mit dem iPad Pro hat Apple zwei neue Zubehör-Produkte vorgestellt: Den Apple Pencil und das Smart Keyboard.

Smart Keyboard 1

Nachdem wir euch bereits am Freitag den Apple Pencil in einem kleinen Artikel und einem passenden Video vorgestellt haben, werfen wir heute einen Blick auf das Smart Keyboard. Diese Zeilen drehen sich nicht nur um das Smart Cover mit einer integrierten Tastatur, sie wurden auch auf dem Smart Keyboard mit dem iPad Pro und Apples hauseigener Textverarbeitung geschrieben. Ich möchte an dieser Stelle schon fast von einem echten Notebook-Feeling sprechen, allerdings gibt es einen riesigen Punkt, der gegen den Kauf des Smart Keyboard spricht – und damit wollen wir direkt beginnen.

Bei einer „Tastatur“ im Wert von 179 Euro darf man ohne Zweifel ein perfektes Produkt erwarten. Für den amerikanischen Markt mag das momentan durchaus gelten, in Deutschland gibt es aber ein großes Problem: Das Smart Keyboard ist nicht mit einem deutschen Tastatur-Layout verfügbar. Das ist unglaublich schade, denn je mehr ich mit den Tasten tippe, desto mehr freunde ich mich mit ihnen an.

Smart Keyboard fürs iPad Pro nicht mit deutschem Tastatur-Layout erhältlich

Wer blind tippen kann, wird mit dem Smart Keyboard gut zurecht kommen, daran besteht gar kein Zweifel. Wer aber bei einem ä, ö oder ü jedes Mal auf die Tastatur schauen muss, wird an Apples Tastatur für das iPad Pro verzweifeln. Schließlich liegen die drei Umlaute auf den Tasten ‚, [ und ;. Und selbst ich als Vielschreiber gerate in Verzweiflung, wenn ich bei einem englischen Tastatur-Layout die Raute oder eckige Klammer finden soll. Die Tatsache, dass man in iOS auf die englische Tastatur umschalten kann, bei der die Tasten auf dem Smart Keyboard dann die tatsächliche Eingabe erzeugen, ist auch keine befriedigende Lösung, denn dann wird automatisch das englische Wörterbuch aktiviert.

Das fehlende deutsche Tastatur-Layout ist wirklich eine Sache, die sehr schade ist. Denn anders als bei Tastaturen für das iPad mini oder iPad Air gibt es beim iPad Pro einen riesigen Vorteil: Die Größe des Geräts. Für die in das Smart Cover eingelassene Tastatur gibt es beim iPad Pro genau so viel Platz wie auf der echten Apple-Tastatur für den Mac. Daraus resultiert natürlich auch das herrliche Schreibgefühl, denn die Tasten sind nicht kleiner, als man es eigentlich gewohnt ist.

keyboard_large

Auch sonst merkt man schnell, dass sich Apple bei der Konzeption des nur 3,2 Millimeter dünnen Produkts jede Menge Gedanken gemacht hat. So wird das Smart Keyboard zunächst einmal wie ein herkömmliches Smart Cover per Magnet an die Seite des iPad Pro geheftet und verbindet sich dort automatisch mit dem Smart Connector. Diese Schnittstelle sorgt unter anderem dafür, dass das Smart Keyboard mit Strom versorgt wird. Die Handhabung selbst ist nicht ganz so einfach wie mit dem normalen Smart Cover ohne Tastatur, bis man sich einmal daran gewöhnt hat, wie genau man die einzelnen Abschnitte falten muss.

Selbstverständlich schützt das schlanke Smart Keyboard im zugeklappten Zustand das Display das iPad Pro, zudem kann es einfach nach hinten geklappt oder wie das normale Smart Cover zum Aufstellen das Geräts verwendet werden. In diesen Fällen wird automatisch erkannt, dass die Hardware-Tastatur nicht verwendet wird – und Eingaben auf dem Bildschirm können über die gewohnte Software-Tastatur erledigt werden.

Sobald man die Tasten nach vorne klappt und damit schreibt – das iPad Pro steht dann übrigens in einem angenehmen Winkel von etwa 55 Grad – wird die Software-Tastatur ausgeblendet – abgesehen von der bekannten Leiste mit Textvorschlägen während des Tippens. Ebenfalls klasse: In der Leiste werden je nach App entsprechende Werkzeuge angezeigt, in Pages etwa Optionen zur Schriftart und Textformatierung. Hält man die Command-Taste gedrückt, werden außerdem alle verfügbaren Tastenkürzel eingeblendet.

Ebenfalls eine tolle Sache: Das Smart Keyboard verfügt über eine wasserdichte und schmutzabweisende Oberfläche. Wenn mal etwas daneben geht, ist das also kein Problem – und auch die regelmäßige Reinigung der Tastatur wird so erheblich erleichtert.

Logitech Create als Alternative mit anderem Konzept – und deutschen Tasten

Das alles ist aber völlig unerheblich – denn früher oder später wird man wieder daran erinnert, dass das Smart Keyboard für das iPad Pro trotz der tollen Technik, der tollen Verarbeitung und des tollen Tippgefühls momentan eben nicht für den deutschen Markt bestimmt ist. Momentan müssen wir daher auf Alternativen wie die Logitech Create Tastatur (Apple Online Store) verweisen, wobei das schon fast wieder ein Vergleich von Apfel und Birne ist: Logitech bietet zwar ein deutsches Layout, setzt aber nicht auf die schlanke Smart Cover Technik, sondern bietet eine komplette Tastaturhülle. Diese bietet zwar kompletten Rundumschutz und „echte“ Tasten für das iPad Pro, ist aber auch deutlich schwerer. Wie genau sich diese Alternative in unserem Test schlägt, werden wir euch in der kommenden Woche verraten.

Der Artikel Smart Keyboard für das iPad Pro: Warum, Apple? Warum? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urwaldwunder – Tier Puzzles Für Kinder Prof

Urwaldwunder – Tier Puzzles Für Kinder ist eine großartige pädagogische App für Kleinkinder. Es wird Ihrem Kind helfen, den Lebensraum und Diät von verschiedenen wilden Tieren zu erfahren. Wissen Sie, wo der Fuchs lebt? Wissen Sie, was Hasen essen? Können Sie sich alle diese Tiere und ihre Gewohnheiten einprägen? Füttern Sie die Tiere und helfen Sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NTP erinnert an alte Arcade-Zeiten: 240 Klassiker-Games in einem Miniaturautomaten!

Damals in den Achtzigern standen sie in den Spielhöllen der Nation: Große Arcade-Automaten mit den ersten Videospielen, einsatzbereit sofort nach dem Einwurf einiger Münzen. Lexibook bewahrt den Charme der Vergangenheit und holt 240 Klassiker auf eine einzige Automaten-Miniaturausgabe, die auch auf dem Schreibtisch Platz findet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der kleine Lunch für die Mittagspause – Das macht das durchstartende Startup „LittleLunch“

Review-Little-Lunch-1

Wir möchten wieder einmal einen Blick auf ein neues, junges Startup werfen, welches aktuell durch die Decke geht. Es nennt sich LittleLunch und ist dem einen oder anderen vielleicht schon ein Begriff aus der deutschen Startup Show „Die Höhle der Löwen“.

Die Brüder Daniel Gibischund Denis Gibisch (l.) sind Gründer von "littlelunch".

Die Brüder Daniel Gibischund Denis Gibisch (l.) sind Gründer von „littlelunch“.

Idee

Das Konzept ist eigentlich simple: LittleLunch verkauft gesunde Suppen, die sich einfach auf dem Herd oder in der Mikrowelle zubereiten lassen. Dabei zielt LittleLauch speziell auf Mittagspause in Unternehmen ab, die meist zu kurz sind, um selbst mit dem Kochen zu beginnen. Folgende Sorten werden angeboten: Little India, Kürbis Mango, Karotte Organe, Tomate, Ultimato, Little China, Gulasch Suppe, Little Chicken.

Umsetzung

Ich habe die Suppen natürlich ausprobiert und muss zugaben, dass sie überraschend gut schmecken, obwohl ich sie ja lediglich in der Mikrowelle erwärmt hatte. Zwar trafen nicht alle Sorten meinen persönlichen Geschmack, allerdings besteht die Möglichkeit, sich auch ausschließlich die eigenen Lieblingssorten schicken zulassen.

"littlelunch" ist der gesunde Snack für die Mittagspause, den man sich direkt ins Büro liefern lassen kann.

„littlelunch“ ist der gesunde Snack für die Mittagspause, den man sich direkt ins Büro liefern lassen kann.

Entwicklung

Zu anfangs wurden die Suppen hauptsächlich online verkauft, doch mittlerweile kommen die LittleLunch Suppen auch Stück für Stück in den nationalen Supermärkten an. Der Erfolg gibt den Gründern von LittleLunch definitiv recht. Über 500.000 Suppen verkaufte das junge Startup in den ersten 6 Wochen.

Fazit

Etwa 20€ kostet eine Bestellung von 6 Suppen. Lieferung ist kostenlos und im Abo spart man sich zusätzlich ein paar Euro. Damit haben die LittleLunch Suppen sicherlich ihren Preis. Wer mit seiner Jause in der Mittagspause bis jetzt noch unzufrieden war, sollte den Suppen von LittleLunch vielleicht einmal eine Chance geben.

The post Der kleine Lunch für die Mittagspause – Das macht das durchstartende Startup „LittleLunch“ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hito Bito

Dies ist eine neue ortsbasierte Dating-Anwendung, die nützlich bei der Suche nach und dem schließen von neuen Freundschaften zwischen interessierten Nutzern innerhalb von 500 Metern Reichweite deines gegenwärtigen Orts ist.Die Nutzung dieser App ist an jedem Ort und zu jeder Zeit sehr nützlich, vor allem in Bars, Clubs, Restaurants, Einkaufszentren, Flughäfen usw. Wann immer du […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht zu reparieren: Der Apple Pencil im Teardown

Heute Mittag haben wir bereits darüber berichtet, dass der Apple Pencil doch stabiler ist, als anfangs vermutet. Nun hat sich iFixit das mit 109 Euro nicht ganz günstige Zubehör für das iPad Pro einmal genauer angesehen und dabei traditionell in seine Einzelteile zerlegt – so viel sei vorweg verraten: einmal defekt, ist der Stift ein Fall für das Recycling.
Die Spitze ist neben der Verschlusskappe das einzige abnehmbare...

Nicht zu reparieren: Der Apple Pencil im Teardown
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 10.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple erwägt angeblich Übernahme von Dropbox oder Box

Die Computerworld rollt aktuell ein Gerücht auf, welches bereits vor einigen Monaten schon einmal durch das Internet waberte. Demnach soll Apple derzeit Möglichkeiten prüfen, einen großen Anbieter für Cloud-Storage und -Synchronisation zu übernehmen. Die beiden Namen die dabei gehandelt werden lauten Dropbox und Box, also durchaus große Player auf diesem Markt. Für Apple dürften beide Anbieter äußerst interessant sein. Nicht nur wegen dem vorhandenen Kundenstamm, sondern vor allem auch aufgrund der bei beiden Unternehmen sehr gut ausgebauten und funktionierenden Infrastruktur. Auf diese Weise könnte Apple sowohl sein bestehendes iCloud-Angebot ausbauen, als auch neue Angebote für den Unternehmensmarkt aufbauen. Dabei wird vor allem die Kombination aus der zuverlässigen Infrastruktur der beiden Anbieter und Apples oft propagierter Ansatz, besonderen Wert auf Datenschutz zu legen als vielversprechender Ansatz gesehen. Den Informationen der Kollegen zufolge könnte die Übernahme (sollte es denn dazu kommen) bereits im kommenden Jahr erfolgen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Love Signs – Valentines Edition

Liebe Zeichen – Valentinstag Ausgaben ist ein wunderbares Multiplayer-Strategiespiel für zwei Personen.– Jeder Spieler hat Herzen seiner eigenen Farbe– Du sollst eine Linie von gleicher Farbe zu erstellen– Es kann horizontal, vertikal oder diagonal verlaufen– Jener, der es zuerst macht, ist der Gewinner Was nettes kann man im Liebe Zeichen – Valentinstag Ausgabe finden?– Glänzendes Valentinstag-Design– […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: LG Display will 4,2 Mrd. Dollar in neue OLED-Fabrik investieren

Nach einer Meldung von DigiTimes verfolgt der Hersteller LG Display konkrete Pläne zur Errichtung einer neuen Produktionsstätte für OLED-Bildschirme. Der Bau soll mehr als vier Milliarden US-Dollar kosten. Demnach rechnet LG mit einer stärkeren Nachfrage nach OLED-Screens in den kommenden zwei bis drei Jahren.

15030-11029-applewatch-watchos2timelapse-l

Die Fabrik „P10“ soll im südkoreanischen Paju entstehen. Die finale Entscheidung über das Projekt sei aber noch nicht gefallen. Ende November werde sie erst getroffen werden, so DigiTimes.

LG Display scheint sich damit dem Markt und der Nachfrage in den kommenden Jahren anpassen zu wollen. Die Fabrik dient der Herstellung von Smartphone-, Tablet- und Fernsehbildschirmen, so heißt es in dem Bericht. Ihre Fertigstellung wird frühestens für 2017 erwartet.

OLED momentan noch zu teuer

Das Projekt könnte von Apples Vorhaben getragen sein, zukünftig auf OLED-Panels umzusteigen. OLEDs haben einige Vorteile gegenüber LCDs, darunter eine bessere Bildqualität und eine höhere Energieeffizienz. Die Mehrzahl der Experten hält die Ambition eines Umstiegs derzeit noch für zu kostspielig. In den nächsten Jahren könnte sich das aber ändern, wenn die Preise für OLED-Bildschirme fallen.

Das Unternehmen LG Display ist bereits ein Zulieferer von Apple. LG wird außerdem als der alleinige Produzent der OLEDs für die Apple Watch 2 gehandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen (KW 47)

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Nach der neuen Mac-App-Bestenliste gibt es nun aus dem großen Stapel der iOS-Neuerscheinungen die lohnenswerten Apps in unserer Übersicht. Viel Spaß beim Downloaden der Redaktions-Favoriten.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

In dem Farb-Puzzler müsst Ihr die einzelnen Kästchen farblich ordnen – aufgepasst, Suchtgefahr – hier ein Demo-Video:

Blendoku 2 Blendoku 2
(147)
Gratis (universal, 52 MB)

Blendoku 2 Screen

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Die Musik-App erlaubt Euch, Klänge kreieren, die zu Eurer Stimmung passen:

Cove - Create music, capture your mood Cove - Create music, capture your mood
(2)
Gratis (universal, 191 MB)

Steuert in diesem atmosphärischen Geschicklichkeitsspiel eine Rakete mit dem letzten Mensch im Weltall durch Planetenlandschaften:

Last Horizon Last Horizon
(1)
2,99 € (universal, 63 MB)

Ein Dungeon-Platformer mit einigen Super Mario-Anleihen. Springt durch vier verschiedene Dungeon-Welten mit riesigen Endgegnern:

Super Dangerous Dungeons Super Dangerous Dungeons
(21)
Gratis (universal, 39 MB)

Dieses finster-mythische RPG entführt Euch in ein wüstes Land voller verlorener Seelen. Versucht zu überleben und herauszufinden, wie Ihr Euer Geschick und das der ganzen Welt wieder verbessern könnt:

Chromatic Souls Chromatic Souls
(3)
Gratis (universal, 491 MB)

Heatos ist ein wunderbares Minispiel für ruhige Puzzle-Minuten. Verteilt heiße und kalte Platten strategisch, um so weit wie möglich zu kommen:

Heatos Heatos
(3)
Gratis (universal, 13 MB)

Ihr seid auf einer Insel gestrandet und versucht, zu überleben und wieder zu entkommen:

Schiffbruch Schiffbruch
(38)
0,99 € (universal, 34 MB)

Macht Euch auf eine Safari-Tour rund um die Welt und versucht, die besten Fotos zu schießen:

Snapimals: Discover and Snap Amazing Animals
(176)
Gratis (universal, 91 MB)

Dieses Heute-Widget vereint Eure fünf wichtigsten Twitter-Freunde und zeigt deren Tweets an:

Birdy — Widget for Twitter Birdy — Widget for Twitter
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 2.1 MB)

Behaltet Eure ausstehenden Aufgaben im Blick und betrachtet Statistiken:

Youni Youni
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 5.7 MB)

Mit der Foto-App verbessert Ihr Eure Schnappschüsse mit nur einem Klick:

Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
(1)
2,99 € (universal, 10 MB)

Versucht, die Spielfläche in den vorgegebenen Zügen in einer Farbe einzufärben:

Cobe The Gallery Cobe The Gallery
(5)
Gratis (universal, 34 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW47.15)

Auch heute werfen wir einen Blick auf die Spiele und Apps, die Apple im App Store als „unser Tipp“ markiert hat. Lohnen sich die Downloads wirklich?

Tayasui Memopad Warhammer 40000 Freeblade Stackables Blendoku 2

App der Woche – Tayasui Memopad: Wenn es um Notizen, kleine Kritzeleien und Zeichnungen geht, ist Paper by 53 mit Sicherheit die bekannteste App auf diesem Gebiet. Die noch recht junge Universal-App Tayasui Memopad kann ebenfalls kostenlos geladen werden und muss sich definitiv nicht vor der bekannten Konkurrenz verstecken. Für 1,99 Euro kann die nicht unbedingt notwendig Vollversion per In-App-Kauf freigeschaltet werden: Dort gibt es neben einigen Standard-Stiften auch drei zusätzliche Werkzeuge, nämlich zum Einbinden von Text, ein Resize-Tool sowie Smart Shapes. Darüber hinaus können pro Werkzeug drei unterschiedliche Spitzen mit anpassbarer Dicke und Deckkraft gewählt werden, zudem besteht die Option, Fotos als Hintergrund zu importieren. Mit einem in dieser Woche veröffentlichten Update hat Tayasui Memopad weiter zugenommen. (App Store-Link)

Spiel der Woche – Warhammer 40,000 Freeblade: Gold, Erz und verschiedene Spezial-Pakete als In-App-Kauf sind normalerweise nicht das, was wir uns in einem Spiel wünschen. Wenn man darüber hinweg sehen kann und moderne Hardware mitbringt, bekommt man in Warhammer 40,000 Freeblade allerdings ein echtes Spektakel geboten. Das Spiel erfordert aktuell mindestens ein iPhone 5, iPad 3 oder iPad mini der zweiten Generation. Hat man genügend Leistung unter der Haube, darf man sich in Warhammer 40,000 Freeblade in einen riesigen Kampfroboter setzen und danach in 40 Einzelspieler-Missionen alles über den Haufen ballern, was sich in den Weg stellt. Neben der Kampagne gibt es diverse andere Spielmodi, auch online kann man sein Können unter Beweis stellen. Dank Unterstützung von 3D Touch macht Warhammer 40,000 Freeblade auf dem iPhone 6s besonders viel Spaß. (App Store-Link)

Gratis-App der Woche – Stackables: Die sonst 2,99 Euro teure Applikation stammt von dem Entwickler, der schon für die Applikationen Formulas und ProCam 3 verantwortlich ist. Stackables konzentriert sich dabei auf Überlagerungen, Texturen, Effekte und Masken. Jeder Effekt lässt sich mit unendlich vielen anderen koppeln. Insgesamt gibt es über 200 einzigartige Effekte, die in Zusammenarbeit mit Fotograf und Künstler Dirk Wüstenhagen erstellt wurden. Über eine am oberen Rand angebrachte Leiste können alle Bereiche zur Bearbeitung erreicht werden, auf der rechten Seiten stehen die verschiedenen Filter und Masken zur Anwendung auf das Bild bereit. Hier gibt es unter anderem Grunge-, Gemälde-, Wetter-, Wolken- und gekörnte-Texturen, auch gibt es Vintage-Filter, geometrische Muster, Gradienten und vieles mehr. (App Store-Link)

appgefahrens Tipp der Woche – Blendoku 2: Wenn es einfach nur darum geht, sich zurückzulehnen und ohne Zeitdruck ein wenig zu knobeln, eignet sich diese kostenlose Universal-App perfekt dazu. „Diese Idee muss beim Zusammenstellen der Farben für eine Wohnung gekommen sein“, schreibt ein Spieler über Blendoku. Als ich das Spiel heute Vormittag mit dem ersten Level in Angriff genommen habe, war ich zunächst mehr als gelangweilt. Ein paar farbliche Kästchen in der richtigen Reihenfolge anordnen, das ist doch wirklich keine Herausforderung. Als ich dann ein Level aus dem schweren Level-Paket gestartet habe, war ich dagegen heillos überfordert. Ups! Also habe ich irgendwo mitten im ersten Level-Paket angefangen und wurde von Blendoku 2 quasi gefesselt. Auf einmal hat es doch unglaublich viel Spaß gemacht, die Farben im richtigen Verlauf anzuordnen und zu rätseln, welche Farbe auf welche Position gehört – vor allem, wenn sich mehrere Farbverläufe kreuzen. (App Store-Link)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW47.15) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen (KW 47)

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Jetzt verraten wir Euch, welche Mac-Apps, die in der vergangenen Woche erschienen sind, einen Download wert sind.

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Die Fotobearbeitungs-App des bekannten Anbieters MacPhun wurde in Zusammenarbeit mit dem weltbekannten HDR-Fotografen Trey Ratcliff entwickelt – hier unsere ausführliche Review:

aurorahdr_2

Unsere weiteren Mac-App-Favoriten:

Die bekannte Pinballschmiede Gameprom geht mit neuen Flippertischen an den Start:

Street Racing Pinball Street Racing Pinball
Keine Bewertungen
3,99 € (84 MB)

Auch für die Steuererklärung 2015 gibt es wider die praktische WISO-App:

WISO steuer: 2016
(2)
34,99 € (383 MB)

Vier Storyverläufe und eine schön animierte 3D-Welt erwarten Euch in diesem Sidescroller:

Hot Tin Roof Hot Tin Roof
Keine Bewertungen
14,99 € (83 MB)

Alawar veröffentlicht ein neues Abenteuer der beliebten Farm-Frenzy-Reihe:

Farm Frenzy: Heave Ho (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € (305 MB)

Und noch mal Alawar: Für Freunde von Zeitmanagement-Spielen ist diese App empfehlenswert:

To The Rescue! 5 (Full) To The Rescue! 5 (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € (138 MB)

Verwaltet Eure Aufgaben mit dieser simplen aber praktischen Anwendung:

TaskMaster Pro TaskMaster Pro
Keine Bewertungen
1,99 € (1.2 MB)

Das bekannte Karten- und Strategiespiel liegt jetzt erstmals in einer Mac-Version vor:

Nuts! The Battle of the Bulge Nuts! The Battle of the Bulge
Keine Bewertungen
19,99 € (118 MB)

Bis zu acht Audiodecks könnt Ihr mit dieser mächtigen DJ-Software steuern:

Flow 8 Deck Flow 8 Deck
Keine Bewertungen
49,99 € (47 MB)

Verschönert Eure Fotos mit tonnenweise beeindruckenden Filtern:

Gestaltet und druckt Etiketten oder Visitenkarten mit Bildern, QR-Codes und mehr:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG investiert: Setzt Apple bald OLEDs beim iPhone und den MacBooks ein?

Nach einem Medienbericht will LG, Apples Zulieferer für Displays, rund 4 Milliarden US-Dollar in Fertigungsstätten für OLEDs investieren. Früher mochte Apple diese Displaytechnik nicht, doch in der Apple Watch ist sie unverzichtbar. Bekommen bald auch iPhones, iPads und die MacBooks OLED-Bildschirme?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

File Manager Pro App

File Manager Pro ist der ultimative Dateimanager für Dein iPhone oder . Er besticht durch das elegante Design sowie die intuitive Bedienung. Mit File Manager Pro hast Du jederzeit Zugang zu Deinen wichtigen Dateien. IMPORT VON DOKUMENTEN Der Import Deiner Dateien ist kinderleicht. Du kannst Dateien von Deinem Computer per iTunes importieren oder direkt aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und Entwickler: App Store in der Kritik

iPad Pro Thumb

App Store-Käufe sind für Nutzer und Anbieter sehr einfach angelegt: Updates sind immer gratis, Testversionen gibt es nicht und gekauft ist, wenn die Kasse klingelt. Einigen Entwicklern geht das gegen den Strich. Was sagt ihr?

In Apples Softwarekaufhaus gibt es keine Testversionen. Den Funktionsumfang teuerer Premium-Apps mal für sieben Tage oder einen Monat ausprobieren, bevor man den vollen Kaufpreis entrichtet, ist so nicht möglich. Realisiert werden kann ein solches Angebot allenfalls über Umwege, etwa mittels In-App-Käufen. Einige Anbieter, etwa die Entwickler des 99,99 Euro Titels Sketch befürchten, dass sich der App Store grundsätzlich weniger zum Vertrieb hochwertiger Software eignet. Da User die Apps nicht testen könnten, würden sie womöglich gleich Abstand von einem Kauf nehmen.
Das Problem, so es denn eins gibt, würde beim neuen iPad Pro noch verschärft: Hier setzt Apple explizit auf professionelle Apps, die höchsten Ansprüchen genügen sollen. Die Sketch-Entwickler sollen aus diesem Grund von einem iPad Pro-Port abgesehen haben, wie sie gegenüber The Verge erklärten. „Es hat ein großartiges Display, aber das ist nicht alles. Es lassen sich unter iOS keine nachhaltigen Preise erzielen und wir machen keine iPad Pro-Version, wenn wir keine Ahnung haben, ob sich das für uns lohnt.“
Während ihre App rund 100 Euro für Mac-Anwender kostet, würde man keine App für diesen Preis am iPad Pro anbieten. Ein weiteres Problem sehen Entwickler in der fehlenden Möglichkeit bezahlte Updates im App Store anzubieten. Was für Nutzer zumeist positiv ist, führt bei Entwicklern dann manchmal dazu, dass sie eine komplett neue App bringen, die dann erneut gekauft werden muss. Ein Vorgang, der dann zumeist bei den Anwendern für Unmut sorgt.
Zweifellos ist die Thematik schwierig. Die Developer haben einige sehr gute Argumente, aber auch für die Nutzer hat der gegenwertige Zustand seine Vorzüge.

Demoversionen und kostenpflichtige Updates im App Store, wie seht ihr das?

The post iPad Pro und Entwickler: App Store in der Kritik appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte: Apple überlegt Wechsel von Google zu Bing und könnte Dropbox übernehmen

Bing Suchmaschine Logo Google Mac Info schweiz

Immer wieder tauchen Berichte darüber auf, wonach Apple als standardmäßig eingestellte Suchmaschine in Safari nicht mehr Google haben will, sondern Bing. Bei Siri ist dies schon seit 2013 der Fall, ab 2018 soll nun auch Safari auf die Suchmaschine von Microsoft setzen, wenn man den aktuellsten Gerüchten trauen darf. Warum Apple diesen Schritt setzen will, dürfte vorrangig auf das angespannte Verhältnis zwischen Google und Apple zurückzuführen sein. Zudem generiert Google alleine mit der Tatsache die standardmäßige Suchmaschine bei Safari zu sein rund acht Mrd. US-Dollar, was Apple auch nicht passen wird. Eigentlich läuft die Zusammenarbeit bereits Ende dieses Jahres aus, aber offenbar haben sich die beiden Konzerne noch einmal auf eine zweijährige Verlängerung geeinigt.

Weiteres Gerücht: Übernimmt Apple Dropbox?
Angeblich zieht Apple in Erwägung, den Cloud-Anbieter Dropbox zu übernehmen. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte dies bereits im kommenden Jahr der Fall sein. Sollte die Verhandlungen scheitern, kommt für Apple aber auch der weniger bekannt Cloud-Anbieter „Box“ in Frage. Vorrangig geht es Apple offenbar darum, durch eine besser ausgebaute Cloud-Infrastruktur und professionellere Cloud-Lösungen, verstärkt im Unternehmensbereiche Fuß zu fassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect: Schließung über Weihnachten angekündigt

iTunes Connect Thumb

Für ca. eine Woche wird iTunes Connect nicht vollständig erreichbar sein. Entwickler sollten neue Applikationen und Updates daher jetzt einreichen.

Vom 22. bis zum 29. Dezember wird Apple keine neuen Applikationen über iTunes Connect annehmen und überprüfen. Auch Updates können Entwickler in diesem Zeitraum nicht übermitteln. Andere Funktionen, wie die Übersicht über Verkäufe, bleiben laut Apple erhalten.

Auf seinem Entwickler-Portal weist der US-Konzern auf die Schließung hin, dankt den Entwicklern zugleich für ihre harte Arbeit. Ihren Applikationen seien die insgesamt 100 Milliarden Downloads zu verdanken.

Die Umsätze im App Store sind im Vergleich zum Jahr 2014 um 25 Prozent gestiegen, die Anzahl an zahlenden Kunden um 18 Prozent, fügt Apple hinzu.

iTunes Connect ist die Schaltzentrale für Entwickler und andere Anbieter von Inhalten im iTunes Store. Entwickler können auf der Webseite ihre Applikationen verwalten, Screenshots, Beschreibungen, Preise und Verfügbarkeit anpassen. App-Updates und neue Applikationen übermittelt man über das Portal an Apple.

The post iTunes Connect: Schließung über Weihnachten angekündigt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen VoiceOver: Apple wird vom Blinden- und Sehbehindertenbund ausgezeichnet

Die Bedienhilfen von iOS und OS X sind bei vielen Menschen mit Handicap beliebt und deshalb hat Apple nun für sein Engagement den Inklusionspreis 2015 verliehen bekommen. Er wird vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) vergeben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.11.15

Bildung Dienstprogramme Finanzen Foto & Video Lifestyle Medizin Musik Nachrichten Nachschlagewerke Navigation Produktivität   Soziale Netze Spiele Sport Unterhaltung Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#gt5715 Die Woche im Fokus

Seit einer längeren Zeit schreibt der Mirko im #GeekTalk Podcast jeweils fleissig und ausführlich seine Meinungen zu unseren Themen darunter. Das ehrt und fasziniert uns von Woche zu Woche wieder.
Deshalb hab ich ihm vorgeschlagen, diese Worte doch gleich in einem wöchentlichen Beitrag etwas unter zu bringen. Meine Anfrage gefiel ihm und das hier ist jetzt das Ergebnis.
PS: Seinen Instagram Account solltet ihr verfolgen er macht sehr tolle Bilder.

#gt5715 Die Woche im Fokus

Eigene Gedanken und Meinungen zum #GeekTalk und der Technik-Woche.
Hier gehts zur aktuelle #GeekTalk Folge

Xiaomi MiBand

Als ich mir vor knapp einem Jahr das Xiaomi MiBand gekauft habe, war ich eher skeptisch. Allein schon wegen dem Preis von gerade mal 15€ inkl. Versand aus Asien. Wie könnte sowas überhaupt etwas taugen?

Knapp ein Jahr später muss ich sagen, ich hatte nie einen besseren Fitness-Tracker. Egal ob das hochgelobte Fuelband von Nike oder das hippe UP! von Jawbone. Keins der beiden konnte mich schlußendlich überzeugen. Der Grund war ganz einfach, beiden Bänder gaben ihren Geist auf. Das Fuelband hatte zum Schluß eine Akkulaufzeit von nicht mal einem Tag, das UP! wurde «dreimal» getauscht um letztendlich im Müll zu landen (kein Umtausch mehr von Jawbone).

#GeekTalk MiBand Akku

#GeekTalk MiBand Akku

Das MiBand allerdings läuft und läuft und läuft. Aktuell bewege ich mich bei 62 Tagen bei noch 9% Akkuladung. Was will man mehr? Ob unter der Dusche oder im Schwimmbad, das MiBand trackt fleißig meine Bewegungen, und das ziemlich genau.

Natürlich kann man nun anführen, dass für EUR 15 das Band unter «menschenunwürdigen» Bedingungen produziert wird. Sein wir aber mal ehrlich, welche Tech-Firma macht das nicht? Xiaomi schlägt einfach keine zig 100% Margen auf sein Produkt, wie es die Wettbewerber tun und bietet somit den Fitness-Tracker mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem Markt.

Ab Anfang Dezember wird das MiBand 1S auf den Markt kommen. Den Nachfolger des alten Bands. Die Grundsätzlichen Funktionen bleiben gleich. Dennoch werde ich es mir holen, denn der neu verbaute Pulsmesser macht es interessant. Und nun das beste am ganzen Paket. Der Preis wird mit aktuell $ 15.- angegeben. Ja «fünfzehn».

#GeekTalk MiBand Sensor

#GeekTalk MiBand Sensor

Aktuell bietet es ein Onlineshop für knapp $ 30.- zum Vorstellen an, was immer noch sehr billig ist. Dennoch würde ich noch warten bis es erstens offiziell erhältlich ist und dadurch zweitens näher an die $ 15.- ran rückt.

DVDs/Blu-rays digitalisieren

Wir alle kenne das, einen Haufen DVDs im Keller, mal auf dem Flohmarkt einen alten Film gekauft. Ich selber hab im Keller einen kompletten Schrank mit DVDs, die sich über die Jahre angesammelt haben. Darunter viele Klassiker, denen die Veröffentlichung auf DVD nichts anhaben konnten.

Nun, wie bekommt man aber die ganzen Filme ins Heimnetzwerk der Gegenwart? Wie schon Toby im #GeekTalk aufführte, nutze auch ich Handbreak um die Filme von DVD direkt in ein iTunes/Plex/WasAuchImmer-freundliches Format zu rippen. Das funktioniert erstaunlich einfach. Solang man im Besitz der original DVDs ist, ist das auch kein Problem. DVD rein, Titel auswählen, Sprach und Untertitel definieren, Ausgabeformat wählen und auf Start klicken. Das beste an dem ganze, man kann sich die Voreinstellungen auch abspeichern um für all seine DVDs die identischen Einstellungen zu haben.

Mit Blu-rays gestaltet sich das etwas komplizierter, schon allein wegen der Datenmenge. Ich nutze hier erstmal das Tool MakeMKV um mir von der Blu-ray den Movie-Track zu ziehen. Der ist dann je nach Film bis zu 20 GB groß. Diese MKV kann man dann wieder in Handbreak schieben und genau wie von einer DVD eine passgenaue Videodatei erstellen.

Aber bitte nur, wenn ihr die original Versionen der Filme euer Eigen nennt ;)

Microsoft und Apple, eine unzertrennliche Zweisamkeit?

Viele, nenne wir sie mal, Apple Fanboys hassen Microsoft bis auf die Knochen. Woher das kommt kann meist keiner der Genannten genau sagen. Es ist eben so. Vor allen die jüngere Generation sieht in Apple die Firma, die alles richtig macht und in MS den Teufel.

Was viele aber nicht wissen ist, dass MS Ende der 90ern Apple mit Geld am Leben gehalten hat. Steve J. ging damals zu Bill G. und bat ihm unteranderem auch darum, MS Office für den Mac zu entwickeln um überhaupt noch eine Chance am PC-Markt zu haben. Ohne MS gäbe es Apple vielleicht gar nicht mehr.

Es war immer eine Hassliebe zwischen den beiden Konzernen. Der eine konnte ohne den anderen nicht existieren, das sollte man nicht vergessen. Und sind wir doch ehrlich, Apple hat mit dem iPad Pro in Verbindung mit dem Keyboard schon einen schönen Surface-Klon auf den Mart gebracht ;)

Arthaus Kino und Co.

In meinem ersten Beitrag bin ich mal so frech und mache etwas Werbung für Arthaus Kinos. Ich selber arbeite ehrenamtlich im Kino Studio 17 in Friedrichshafen. Was mir immer wieder auffällt sind die Menschen, die mit Begeisterung solche Kinos ohne Gegenleistung am Leben halten. Und die Gäste, die es einem jedes mal auf die ein oder andere Art Danken, dass man sich die Mühe macht.

#GeekTalk - Arthaus Kino

#GeekTalk – Arthaus Kino

Falls ihr auch Spaß an sowas habt, schaut mal bei euch in der Region, ob ihr nicht auch so ein Kino habt. Oft werden engagierte und begeisterte Kinoten gesucht, die sich in wirklich bunt gemischte Teams einbringen. Auch bei uns kann jeder mit machen, von der Filmauswahl bis zum Vorführen.

Vielleicht schaffe ich es auch euch immer über den neuesten Film aus unserem kleinen Kino Studio 17 zu berichten. Natürlich nur, wenn Martin nichts dagegen hat ;)

Bis nächste Woche

MfG von See

M.

The post #gt5715 Die Woche im Fokus appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europalager bei GearBest verhindern Zollgebühren

Der Gadget- und Elektronik-Versand GearBest bietet bei immer mehr Produkten den Versand aus Europa an. Damit laufen diese Produkte und Bestellungen nicht Gefahr, mit Zollgebühren torpediert zu werden. GearBest mit Ausbau von Europalagern Der Online-Shop GearBest stammt aus China. Bei einem Versand nach Deutschland und anderswo in die Welt würden deshalb bei manchen Produkten Zollgebühren (...). Weiterlesen!

The post Europalager bei GearBest verhindern Zollgebühren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste tolle Zeichnungen von Apple Pencil Besitzern

pencil_social - Apple Pencil

Das iPad Pro ist mittlerweile gut verfügbar, der Apple Pencil dagegen hat immer noch eine Wartezeit von 4-5 Wochen. Dies ist viel zu lang. Es gibt aber einige Besitzer eines iPad Pros, die mehr Glück hatten und bereits einen Apple Pencil erhalten haben und viele haben ihn bereits kreativ ausprobiert.

In den Foren der Kollegen von MacRumors wurden viele dieser kreativen Arbeiten geposted und eine kleine Auswahl wurde in einem Artikel vorgestellt. Wir wollen Euch diese Bilder nicht vorenthalten und haben Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Giraffe and Hippo — markol88

Nike Shoes — snugja

Mini Cooper — modernaccord

Alle, die sich die Seiten im Forum auf MacRumors selbst anschauen wollen, müssen einfach diesem Link folgen.

Das iPad Pro kann aber auch als Graphik Tablet als Zusatz zum Mac genutzt werden. Dies ist, wie ich finde, eine tolle Idee, die besonders von kreativen genutzt werden kann. Wie das aussieht, erfahrt Ihr in diesem Video:

Wie findet Ihr die Zeichnungen?

Mögt Ihr es trotzdem lieber auf Papier Zeichnungen und Skizzen zu erstellen, oder habt Ihr schon auf digitale Formen umgestellt?

Via

The post Erste tolle Zeichnungen von Apple Pencil Besitzern appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#342 Mac OS X Neu installieren Auslieferungszustand Clean Install El Capitan

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #342 Mac OS X Neu installieren Auslieferungszustand Clean Install El Capitan

Wie führe ich bei meinem Mac eine saubere Installation von OS X El Capitan durch? Mit einem Clean Install OS X El Capitan neu auf dem Mac installieren und von der vorherigen Installation die Altlasten nicht mitnehmen. Du willst deinen Mac verkaufen und alle persönlichen … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Turntables DJ – Virtual Mix Studio

Mit Hilfe dieser App sind Sie in dem Zentrum der Musikmischung. Schaffung des originalen Tracks? Einfacher geht es nicht. Ihr Instrumentarium umfasst Melodien, Trommeln, Vokalen und Effekten. Turntables DJ – Virtual Mix Studio ist ein digitaler Mixer mit intuitiver visueller Steuerung. Wie es funktioniert: Sie können mit den Demo-Projekten arbeiten oder Ihre eigene Melodie hinzufügen, um Mischung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Auszeichnung von Sehbehindertenbund

Apple erhält Auszeichnung von Sehbehindertenbund

Der bayrische Blinden- und Sehbehindertenbund bedankte sich bei Apple für die Vorlese- und Vergrößerungsfunktionen mit dem Inklusionspreis 2015.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rettungsflasche

Office Survival Kit

Die Handtasche einer Frau ist unergründlich. Doch auch wenn die Handtasche in Form und Füllung einer Sporttasche in nichts nachsteht, irgendetwas fehlt immer. Für alle vergesslichen Frauen gibt es nun Rettung in Form des „Survival Kit – For Her“. Darin findet sich eine Nagelfeile, Lippenbalsam, Erfrischungstücher, Münzen, Zahnbürste, Zahncreme, Feuchtigkeitscreme, ein Tampon, Nähzeug, einige Pflaster, Wattestäbchen und Pads inklusive Make-up-Entferner zum Abschminken. Und alles ist fein säuberlich verstaut in einer Plastikflasche im Design eines Duschgels. Kostenpunkt: rettende 8 Pfunde.

Office Survival Kit

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute reduziert: Netatmo Wetterstation und Zusatzmodule

Erst gestern hat unser Autor Matthias in aller Ausführlichkeit über seine Erfahrungen mit der Netatmo Wetterstation geschrieben. Ein Jahr lang ist das Messsystem bereits im Einsatz und macht unterm Strich eine sehr gute Figur.

Und wie es der Zufall will, ist das Zubehör auf Amazon genau heute deutlich preisreduziert zu haben. Im Rahmen des "Angebot des Tages" kostet das Basisset nur 115 Euro statt der sonst höchstens veranschlagten 169 Euro. Aber auch das Zusatzmodul ist reduziert: Hier werden knapp 53 Euro fällig, zuvor lag der Preis bei 69 Euro. Wer auf den Regensensor nicht verzichten will, zahlt heute lediglich 49 Euro statt 69 Euro.

IMG_6215_Fotor

Lediglich der Windmesser bleibt beim alten Preis. Solltet ihr hier noch zuschlagen wollen, müssen die vollen 99 Euro auf den Tisch gelegt werden.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black-Friday-Angebote nehmen auch in Deutschland an Bedeutung zu

Black-Friday-Angebote nehmen auch in Deutschland an Bedeutung zu

Der Online-Handel erwartet für den aus den USA übernommenen Rabatt-Tag ein kräftiges Umsatzplus. In diesem Jahr fällt der Black Friday auf den 27. November.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Netatmo Wetterstation, 4TB NAS, ext. Festplatten, 10 Port USB-Ladegerät und mehr

Wir blicken am verhältnisäßig ruhigen Sonntag auf die neuen Amazon Blitzangebote. Neben den normalen Blitzangeboten, die nur wenige Stunden erhältich sind, gibr es auch verschiedene Angebote des Tages. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Übrigens: Amazon Prime-Mitglied haben bereits 30 Minuten früher Zugriff auf die jeweiligen Blitzangebote. Der Online-Händler bedient sich dabei nicht nur an der Kategorie Technik & Elektronik, sondern unter anderem auch an den Kategorien Freizeit, Sport, Kinder, Babys, Heimwerken etc.

amazon221115

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

08:30 Uhr

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

14:10 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Angebote des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo iPhone Wetterstation, Zusatz-Module, Regenmesser billiger als Angebot des Tages

Netatmo iPhone Wetterstation, Zusatz-Module, Regenmesser billiger als Angebot des Tages auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Sonderangebot: Die Netatmo iPhone Wetterstation mit zwei Modulen mit Temperatur und Luftfeuchte für Innen und Außen, ein zusätzlicher Netatmo Sensor für dem Wohnraum bzw. Innenraum und einen Netatmo Regenmesser für […]

Der Beitrag Netatmo iPhone Wetterstation, Zusatz-Module, Regenmesser billiger als Angebot des Tages erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sidefari: Zwei Browser-Fenster nebeneinander auf dem iPad anzeigen

Die neue App Sidefari erweitert die von Apple mit iOS 9 eingeführte iPad-Funktionen Slide Over und Split View um ein interessantes Feature.

Sidefari

Wenn eine Sache auf dem neuen iPad Pro wirklich fantastisch ist, ist es Split View. Das große Display bietet selbst in der 50-50-Aufteilung noch genügend Platz für zwei Apps. Split View funktioniert auch mit dem iPad Air 2 und iPad mini 4, dort allerdings natürlich entsprechend kleiner. Ein Problem hat die Funktion allerdings: Die gleiche App kann nicht nebeneinander geöffnet werden.

Was in vielen Fällen auch wirklich nicht sinnvoll ist, sieht bei Safari ganz anders aus. Gerade wenn man zwei Produkte direkt miteinander vergleichen möchte, kann es hilfreich sein, zwei Webseiten nebeneinander zu öffnen, um nicht immer zwischen den offenen Tabs hin und her springen zu müssen.

Sidefari erweitert Safari um zweites Browser-Fenster

Wer neben Safari nicht einen komplett anders aussehenden Browser wie iCab oder Chrome verwenden möchte, kann zu Sidefari (App Store-Link) greifen. Bei der 99 Cent teuren iPad-App, die auf den drei oben genannten Geräten installiert werde kann, handelt es sich quasi um eine Kopie von Safari. Die Entwickler greifen auf die von Apple zur Verfügung gestellte Browser-Technologie zurück und ermöglichen so die gleichzeitige Anzeige von zwei Safari-Fenstern auf dem iPad.

Über das Teilen-Menü in Safari können Links und Webseite direkt an Sidefari übergeben werden, alternativ steht in der Drittanbieter-App auch eine ganz normale URL-Eingabe zur Verfügung. Außerdem bietet Sidefari einen eigenen Verlauf sowie die Unterstützung von Inhalts-Blockern, die man für Safari installiert hat. Lediglich Lesezeichen werden von Sidefari nicht unterstützt, diese müssten dann immer im Safari-Fenster abgespeichert werden.

Sidefari macht nicht viel, bietet möglicherweise aber genau die passende Browser-Funktion, die iPad-Besitzer sich wünschen. Ich bin gespannt auf euer Feedback zu dieser kleinen App.

Der Artikel Sidefari: Zwei Browser-Fenster nebeneinander auf dem iPad anzeigen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das beste Tablet-Display der Welt: iPad mini 4

Ergebnisse des Labortests von Display Mate

Das Ergebnis des Labortests der Forscher von Display Mate kommen zu dem Ergebnis, dass das kleinste iPad der aktuellen Generation die Rekorde in wichtigen Kategorien bricht: Reflexionsgrad, Farbgenauigkeit und Kontrastrate in heller Umgebung – „unter allen existierenden Tablets jeglicher Größe landet das iPad mini 4 auf Platz 1“.

14335-9808-14270-9670-ipadmini4-hand-l-l

Das Labor hat sich für das iPad mini 4 auf Platz 1 in Bezug auf das Display entschieden. Dabei haben die Vorgänger, die iPad minis 1-3, als Apple Problemkinder gegolten. Aktuell sind aber alle drei aktuellen iPads mit 2-2,6% Reflexionsgrad Rekordhalter bei der Tablet-Display Performance in heller Umgebung. Das iPad mini wird sogar als „ohne Frage das beste, akkurateste LCD-Tablet-Display“ bewertet, das sie „jemals gesehen haben“. Wenn ein 7,9 Zoll Display von der Größe ausreicht, ist das iPad mini 4 das Beste!“ Insgesamt haben mini 4, Air 2 und Pro als sehr gut oder sogar unter der Rubrik exzellent abgeschnitten und dürfen sich somit zu den Displays oberster Güte mit innovativer Anti-Reflexions-Beschichtung zählen.

DIe Ergebnisse des „iPad 2015 Display Technology Shoot-Out“  im Überblick:

iPad mini 4

(Bild: Display Mate)

In unserem iPad-Reihe-Vergleich könnt ihr die technischen Details und das Datenblatt von iPad Pro, iPad Air und iPad mini direkt vergleichen oder euch bei der Kaufentscheidung unterstützen lassen.

Für alle diejenigen die sich für weitere Details interessieren, können den ganzen Test nachlesen.

Allerdings sprechen die Verkaufszahlen nicht für das iPad mini, denn Apple konzentrierte sich in den vergangenen Monaten auf das iPad Pro. Das mini selbst bekam nur ein kleines Update und bei der Keynote kaum Aufmerksamkeit – dies sollte Apple nach gegenwärtigen Ergebnissen noch einmal überdenken!

</div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der fehlende Pro-Aspekt

Die passende Podcast-Episode zu dieser Kolumne findet ihr hier.

Kommentar: „Pro“ steht für „Professionalität“. Dieser Zusatz schmückt die Namensgebung eines Gerätes und lässt sein Anwendungsgebiet erahnen. Ein MacBook Pro ist somit ein MacBook für professionelle Aufgaben und auch der Mac Pro ist für diese Aufgabengebiete durch diesen Zusatz bestens deklariert. Nur das iPad Pro schmückt sich scheinbar fälschlicherweise mit diesem Namenszusatz.

Steve Jobs läutete mit dem iPad in 2010 die Post-PC-Ära ein. Ein Gerät das Notebooks auf lange Sicht ersetzen soll. Auch 2015 ist ein iPad immer noch kein vollwertiger Mac-Ersatz, sondern viel mehr ein Gerät um gewisse Arbeitsebenen abnehmen zu können. Allein die Eingabemethoden im Desktopeinsatz bestätigen schon, dass ein Touch-Screen auf lange Sicht kein Ersatz für den Einsatz einer Maus und einer haptischen Tastatur ist. Das iPad Air 2 machte 2014 sehr vieles richtig. Es wurde extrem dünn, leicht und unglaublich schnell. iOS und Apps hinken hier teilweise zwar weiterhin der Hardware hinterher, erledigen dennoch ihre beherrschenden Aufgabengebiete meisterlich. Das iPad Pro definiert laut Apple seinen Pro-Aspekt durch das große Display, das Verwenden des Apple Pencils, das Andocken einer Tastatur und der Tonwiedergabe über vier integrierte Lautsprecher. Aspekte die nett erscheinen, aber definitiv nicht die Pro-Ebenen abdecken.

better_experience_large_2x

Das iPad Pro ist teuer – wirklich teuer. Um es ansatzweise als einen mobilen Computereinsatz nutzen zu können, muss man als Kunde 1229€ hinblättern. Man erhält hierfür die Mobilfunkvariante des iPad Pro und kann so auch unterwegs online gehen und online arbeiten – ebenso stehen einem 128GB an Speicherplatz zur Verfügung. Ein Schelm, wer hier böses denkt, denn bis zu diesem Punkt kann sich dieses Gerät höchstens „iPad Plus“ nennen – auch preislich gesehen. Um die von Apple angepriesenen „Pro-Gebiete“ nutzen zu können, muss der Kunde für Zubehör, bestehend aus Smart-Keyboard für 179€ und Apple Pencil für 109€, nochmals insgesamt 288€ hinlegen. Das iPad Pro ist in seiner wirklichen Pro-Ausstattung somit an einem Kostenpunkt von 1517€ angelangt. Viel Geld für wenig Pro – denn das Smart-Keyboard ist nur mit einem QWERTY-Layout zu haben, denn wen kümmern schon andere Länder mit unterschiedlichen Tastaturlayouts…

Bildschirmfoto 2015-11-21 um 17.50.34

Das Display des Pro-Tablet ist eine Wucht, denn es löst mit mehr Pixel auf als ein 15“ MacBook Pro Retina. Vor allem dessen Empfindlichkeit und Handballenerkennung während des Zeichnens oder Malens mit dem Apple Pencil ist für eine bestimmte Zielgruppen mit Sicherheit DAS Kaufargument. Dieser Stift ist wirklich einer der besten Stifte, die es derzeit für das iPad gibt. Künstler und technische Zeichner werden das nach einer gewissen Praxis bestätigen können. Und dank Software von Drittanbietern löst es als eigenständiges Gerät bestehende Zeichen- und Grafiktablets an Computern schlicht ab und zeigt damit ebenso auf, dass es bisher einen ganz bestimmten Einsatz leisten kann. Doch wie groß ist diese spezielle Nische bestehend aus Künstlern und Zeichnern eigentlich genau? Und ist der Preis vielleicht daher so hoch angesetzt, weil die Nische nicht unbedingt groß ist?

Die Ausstattung des 12,9“ großen iPad ist in Ordnung. Der hauseigene A9X-Prozessor und die 4 GB an verfügbarem RAM-Speicher bieten eine grandiose Performance, die von kaum einer Software wirklich ausgereizt wird. Diese Facette wird allerdings von anderen Bauteilen getrübt. Gerade iMovie ist ein Softwarekandidat, der aufzeigt, dass ein iPad den Videoschnitt künftig komplett übernehmen kann. Zur Aufnahme dieses Videomaterials stehen dem iPad Pro selbst aber nur eine 8-Megapixel-iSight-Kamera und eine 1,2-Megapixel-FaceTime-Kamera zur Verfügung. Gerade die iSight-Kamera hätte hier mit der 12-Megapixel-Kamera aus dem iPhone 6s (Plus) mithalten müssen und 4K-Videoaufnahmen anbieten sollen. Und auch die FaceTime-Kamera müsste mit den neuen iPhone-Modellen auf einer Ebene stehen. In meinen Augen arbeitet in dem iPad Pro schlicht veraltete Kamerasensorik, welche den Zusatz „Pro“ stark trübt.

Bildschirmfoto 2015-11-20 um 15.22.02

Noch schlimmer ist in meinen Augen aber die Displaytechnologie. Zwar ist dieses Display empfindlicher als jedes iPad-Display zuvor, doch um eine Pro-Ebene zu schaffen, hätte auch 3D-Touch mit an Board sein müssen. Alle 3D-Touch-Funktionen der neuen iPhone-Modelle würden bei einem iPad in dieser Liga mehr als Sinn ergeben und den Umgang damit ganz anders gestalten. Mit iOS 10 könnten softwareseitige und verfeinerte 3D-Touch-Funktionen nachgereicht werden, welche das gesamte Gerät erweitern und Schaltflächen ganz neu definieren würden. Allerdings ist das iPad Pro somit schon in seiner 1. Generation ein alter Hut, der in einem Jahr kein Nachreichen dieser Funktionen in Kombination aus Displaytechnik und Software sehen wird. Vier Lautsprecher sorgen für einen wirklich wuchtigen Klang. Es ist aber auch kein Wunder, wenn diese vier Lautsprecher einen Klangraum im Unibodygehäuse belegen, der fast der Hälfte des Gerätes entspricht. Vielleicht wäre für den Pro-Aspekt etwas weniger Klangraum besser gewesen, um dafür etwas mehr an Akkukapazität unterzubekommen.

Der größte Knackpunkt an dem iPad Pro ist aber sein Betriebssystem. Natürlich macht der Splitscreen auf dieser Displaygröße etwas her. Es ist aber kein Garant für ein produktives Arbeiten. Denn hier wirkt iOS 9 wie aus Anfangstagen. Hand aufs Herz – wer nutzt auf einem iPad Air 2 und iPad mini 4 den Splitscreen für einen produktiven Workflow? Ich selbst habe ihn höchst selten im Einsatz. Er ermöglicht zwar das Betrachten zweier App-Inhalte zur gleichen Zeit, erlaubt aber nicht den Umgang der Daten/Inhalte zwischen den beiden Apps. Drag & Drop seien hier als Beispiel erwähnt – wodurch die Maus wieder etwas ins Licht rückt. iOS wirkt auf dem großen iPad Pro sehr verloren und unpassend, denn das Dashboard ist schlicht eine 1:1-Kopie der bisherigen iPad-Modelle. So lassen sich nicht mehr Anwendungen als zuvor auf der Oberfläche ablegen. Sie sind schlicht in gewohnter Anzahl aber mit größeren Abständen platziert worden. In den Abstand zwischen den Apps passt – in Pixel betrachtet – übrigens genau einmal die originale iPhone-Auflösung aus 2007. Viel Platz der hier verschwendet wurde…

Allein das iOS auf dem iPad noch keine Taschenrechner-App beinhaltet, ist schon ein Armutszeugnis für sich und spiegelt genau eine Thematik wider – die Software wirkt verkümmert und unangepasst. Ohne die Installation einer Taschenrechner-App aus dem App Store ist auf einem Pro-Gerät dieser Art demnach keine Rechenoperation durchführbar. Auch die Sprachmemo-App fehlt dem iPad. Vielleicht rechnet nicht jeder Anwender auf seinem iPad und vielleicht möchte auch nicht jeder seine Sprachmemos damit aufzeichnen. Es sind aber Anwendungsgebiete, die ein Autor und ein Buchhalter nun mal hätten und für die diese Anwendungen in deren professionellen Aufgabenbereich gehören. Man merkt iOS an, dass es einfach noch keinen Pro-Status erreicht hat und hier noch viele Alleinstellungsmerkmale fehlen, um das iPad weiterhin nicht als großes iPhone anzusehen.

Das Display des iPads in Kombination mit dem Apple Pencil ist hier schon ein exzellenter Anfang und zeigt ganz klar, dass das Display mehr kann, als nur Inhalte zu visualisieren. Doch softwareseitig muss noch viel passieren. So greife ich nur vom iPhone zum iPad um, weil ich mehr Platz benötige. Um beispielsweise Artikel, Zeitschriften und Webseiten angenehmer zu erblicken. Softwareseitig macht das iPad dem iPhone derzeit allerdings nichts vor – denn das Betriebssystem hebt sich zwischen diesen Geräteklassen nicht voneinander ab. Die Meinung, dass OS X auf ein solches Tablet gehört, ist daher nicht schlecht anzusehen – ich unterschreibe sie dennoch weiterhin nicht. iOS ist schlicht das beste, mobile Betriebssystem und absolut passend für das iPad Pro, allerdings mit allerlei fehlenden Pro-Aspekten und Anpassungen. Wischgesten sind für einen Touch-Screen in dieser Dimension das wichtigste Schlagwort und leider kennt das Pro nicht mehr als seine kleineren Vorgänger. Es gehört noch viel, wirklich sehr viel Softwarearbeit dazu, um iOS als eine wirkliche, professionelle Arbeitsfläche für ein Pro-Gerät mit dieser mobilen Displaygröße ansehen zu können.

connectivity_large_2x

Das iPad Pro ist ein netter Gedanke in die richtige Richtung. Dennoch ist das Gerät eine 1.0 – das ist klar. Auch ist klar, dass diese Version in einem Jahr schon an einem weiterentwickelten Punkt stehen wird und die 1.0 als Schnee von gestern betrachtet werden darf. Es wirkt hier wie der Sprung vom iPad 1 zum iPad 2. Das iPad Pro ist kein Notebookersatz, aber für bestimmte Anwender ein teurer Kompromiss. Die Hardwareausstattung im iPad Pro muss noch den ein oder anderen Jahressprung durchführen, damit das Gerät den Namenszusatz ehrwürdig vertreten kann. Es ist noch massig Luft nach oben und das derzeitige iPad-Pro-Konzept beginnt derzeit erst mit einer Brise davon. Man kann demnach sicher ein iPad kleiner machen und es mit „mini“ betiteln. Man sollte es aber nicht einfach größer machen und es künstlich mit dem Zusatz „Pro“ schmücken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stau1 – Verkehrsinformation

Die Stau1 App ist der ideale Staumelder für Ihr iPhone, der Sie werbefrei über alle aktuellen Stau- und Verkehrsmeldungen in Deutschland informiert. Über die integrierte Kommentarfunktion können Sie sich unkompliziert mit anderen Verkehrsteilnehmern über den aktuellen Status einzelner Verkehrsmeldungen austauschen.Staufrei und schneller ans Ziel durch effiziente Routenplanung:– Aktuelle Stau- und Verkehrsmeldungen nach Bundesland und/oder Autobahn […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 6,99 Euro pro Monat: 3GB Telekom LTE-Internatflat

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben übers Wochenende einen interessanten Weekend-Deal aufgelegt. Benötigt ihr derzeit noch die passende LTE-Internetflat? Dann werft einen Blick auf das Angebot und entscheidet, ob dieser für euch in Frage kommt. Bei diesem erhaltet ihr unter anderem eine 3GB Datenflat im Netz der Telekom für gerade mal 6,99 Euro pro Monat. Darüberhinaus hält Sparhandy zwei weitere Daten-Deals parat.

sparhandy061115_2

3GB Telekom LTE-Internetflat

Benötigt ihr noch eine LTE-Datenflat, um beispielsweise ein iPad, ein anderes Tablet oder einen LTE MiFi-Router mit einer SIM-Karte auszustatten? Dann könnte der Deal von Sparhandy genau der richtige für euch sein. Ihr erhaltet eine Datenflat im besten LTE-Netz Deutschlands.

3GB Datenflat (oder doch lieber 1GB oder 6GB?)

Drei unterschiedliche Optionen stehen zur Buchung bereit. Der Tarif Internet Flat 1.000 bietet euch zum effektiven Monatspreis von nur 3,99 Euro eine 1GB LTE-Flat mit bis zu 7,2MBit/s. Der Tarif Internet-Flat 3.000 bietet euch eine 3GB LTE-Internetflat mit bis zu 50MBit/s. Für diesen Tarif zahlt ihr nur 6,99 Euro.

sparhandy061115_1

Solltet ihr noch mehr Datenvolumen pro Monat benötigen, dann entscheidet euch doch für die Internet-Flat 6.000. Darf es noch etwas mehr sein? Dann seid ihr bei der Internet-Flat 6.000 genau richtig. Für nur 9,99 Euro erhaltet ihr eine 6GB LTE-Datenflat mit bis zu 50MBit/s. Alle drei Tarife werden, wie bereits erwöhnt, im T-Mobile Mobilfunknetz umgesetzt. 2 Monate maxdome ist übrigens bei allen drei Tarifen kostenlos dabei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Countdown zur Cyber Monday Woche: Angebote vom heutigen Sonntag

Das Weihnachtsgeschäft wirft seine Schatten voraus. Endgültiger Startschuss werden dann die Cyber Monday Woche und der Black Friday in der kommenden Woche sein. Zur Einstimmung hierauf hat der Versandhändler Amazon in der vergangenen nacht seinen Countdown zur Cyber Monday Woche gestartet und bereits jetzt damit begonnen, ausgewählte Produkte zum Teil sehr deutlich im Preis zu reduzieren. Anders als in der echten Cyber Monday Woche gibt es im Countdown jeden Tag lediglich eine Handvoll ausgewählte Angebote, die sich hin und wieder auch rund um das Apple-Universum drehen - Gadgets wie man das heute nennt - oder sonst wie interessant sind. Ich werde die Aktion in dieser Woche (und natürlich dann auch in der Cyber Monday Woche) dahingehend begleiten, indem ich jeweils in einem morgendlichen Artikel auf die aus meiner Sicht interessantesten Artikel hinweise. Solltet ihr Interesse an einem Artikel haben, freue ich mich natürlich über einen Kauf über meinen Affiliate-Link. Hier sind die Angebote für den heutigen Sonntag:

Darüber hinaus gibt es heute in den Amazon Blitzangeboten die folgenden interessanten Produkte:

Und noch ein kleines Schnäppchen lässt sich derzeit abgreifen. So kann ich meinen Lesern einen exklusiven Rabatt beim Kauf einer SmartTurtle anbieten. Ich hatte das gute Stück Mitte des Jahres in einem Review vorgestellt. Wer sich noch bis einschließlich 23.12.2015 für einen Kauf über den folgenden Link bei Amazon entscheidet, erhält bei Eingabe des Rabattcodes DK7PZXZH einen Nachlass von von 15%:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Wetterstation, Erweiterungsmodul und Regensensor heute im Angebot

netatmo-headerBei Amazon gibt es die Wetterstation von Netatmo sowie Zubehör für die Station am heutigen Sonntag deutlich preisreduziert. Als Angebot des Tages kostet das aus einem Innen- und einem Außensensor bestehende Basisset 114,99 statt 169 Euro, Zusatzmodule sind von 69 auf 52,49 Euro im Preis gesenkt und den Regenmesser gibt es für48,49 statt 69 Euro. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.11.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(50)
29,99 € 8,99 € (9056 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(34)
14,99 € 7,99 € (8039 MB)
Metro: Last Light Redux
(2)
19,99 € 9,99 € (8463 MB)
Metro 2033 Redux Metro 2033 Redux
(4)
19,99 € 9,99 € (7071 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(1)
4,99 € 3,99 € (6444 MB)
Deponia: The Complete Journey
(1)
44,99 € 9,99 € (6743 MB)
Deponia Deponia
(2)
21,99 € 4,99 € (1469 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(5)
21,99 € 4,99 € (2954 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
21,99 € 4,99 € (3556 MB)
Blackguards Blackguards
(4)
35,99 € 9,99 € (6470 MB)
Blackguards 2 Blackguards 2
Keine Bewertungen
33,99 € 12,99 € (4893 MB)
Babel Rising Babel Rising
(1)
10,99 € 0,99 € (188 MB)
Shadow Vamp Shadow Vamp
(2)
1,99 € 0,99 € (114 MB)
Shelter 2 Complete Edition Shelter 2 Complete Edition
(1)
19,99 € 14,99 € (1099 MB)
Earth 2140 Earth 2140
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (656 MB)
Alice im Wunderland - Extended Edition Alice im Wunderland - Extended Edition
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION
(2)
9,99 € 4,99 € (119 MB)

Produktivität

Paprika Rezept-Manager Paprika Rezept-Manager
(13)
19,99 € 9,99 € (4 MB)
Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(46)
1,99 € 0,99 € (2.6 MB)
Better Battery - Keeps your Battery healthy Better Battery - Keeps your Battery healthy
(5)
3,99 € 0,99 € (3.1 MB)

Better Battery Screen

YoWindow YoWindow
(3)
9,99 € 0,99 € (22 MB)
Audio Normalizer Audio Normalizer
(24)
6,99 € 4,99 € (8.4 MB)
Blink Pro Blink Pro
Keine Bewertungen
69,99 € 49,99 € (32 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(4)
14,99 € 9,99 € (151 MB)
Focus 2 Focus 2
(29)
14,99 € 9,99 € (23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(13)
4,99 € 1,99 € (15 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(1)
24,99 € 14,99 € (151 MB)
Snapheal Snapheal
(4)
14,99 € 9,99 € (78 MB)
OCRKit OCRKit
(2)
39,99 € 34,99 € (16 MB)
TaskPaper TaskPaper
(14)
8,99 € 4,99 € (1.2 MB)
SoundMate for SoundCloud SoundMate for SoundCloud
(2)
5,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Duplicate Photos Fixer Pro Duplicate Photos Fixer Pro
(57)
9,99 € 1,99 € (6.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2015-47

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Von Apple zertifizierte Lightning-Kabel ab 4,99 Euro (Update)

Die Zubehör-Spezialisten von Anker haben heute mal wieder einen richtig tollen Deal gestartet, bei dem Lightning-Kabel im Mittelpunkt stehen.

Anker PowerLine Lightning Kabel

Update am 22. November: Die Gutscheine funktionieren immer noch und das Angebot kommt richtig gut bei euch an. Leider wissen wir nicht genau, wie lange die günstigen Preise noch gelten, möglicherweise ist heute der letzte Tag.

Als wir vor ein paar Tagen über Anker berichtet haben, gab es in den Kommentaren ein wenig negatives Feedback: Wir würden zu oft über Anker berichten und den Hersteller in den Vordergrund rücken. Auf der anderen Seite gab es viele Kommentare, die sich positiv über Anker und unsere Hinweis auf entsprechende Angebote geäußert haben. Wir halten es so: Es sind beinahe jeden Tag Produkte von Anker im Angebot, wir berichten aber nur über die spannendsten Deals.

Ein solcher spannender Deal ist unserer Meinung nach heute gestartet: Eine groß angelegte Rabatt-Aktion auf Lightning-Kabel in verschiedenen Längen und Farben. Das günstigste Kabel kostet nur 4,99 Euro – was ihr genau sparen könnt und welche Gutscheine dafür notwendig sind, zeigt euch unsere folgende Übersicht:

  • PowerLine Lightning 90 Zentimeter in weiß (Amazon-Link)
  • mit Gutschein PBV9D39R für 4,99 statt 7,99 Euro
  • PowerLine Lightning 90 Zentimeter in blau, rot oder schwarz (Amazon-Link)
  • mit Gutschein S2F79XNS für 5,99 statt 8,99 Euro
  • PowerLine Lightning 30 Zentimeter in schwarz oder weiß (Amazon-Link)
  • mit Gutschein S2F79XNS für 5,99 statt 7,99 Euro

Bitte beachtet, dass der Versand nur für Prime-Kunden kostenlos ist. Andernfalls werden 3 Euro Versandkosten berechnet, die ab einem Warenkorb von 29 Euro entfallen. Da Amazon die Versandkosten vor Gutscheinabzug berechnet, müssten mindestens vier Kabel in den Warenkorb gelegt werden (oder andere Produkte). Zusätzlich sollte man erwähnen, dass Anker die Preise der Kabel leicht erhöht hat, vor einigen Wochen wurden noch 5,99 Euro bzw. 6,99 Euro gefordert.

Meine Kollegin Mel hat die von Apple zertifizierten Lightning-Kabel von Anker bereits genauer unter die Lupe genommen. Laut Angaben von Anker ist das PowerLine Lightning Kabel dank „verstärkten Belastungspunkten und einer Lebensdauer von mehr als 10.000 Biegungen […] um einiges langlebiger als alle anderen Alternativen am Markt“ und soll daher etwa 10 Mal länger halten als gewöhnliche Lightning-Kabel. Auch der Ladevorgang soll aufgrund von Drähten mit breiterem Durchmesser und verringertem Kabelwiderstand schnellstmöglich erfolgen – große Unterschiede im Vergleich zum Standard-Kabel von Apple haben wir bei Einsätzen mit dem Anker PowerLine Lightning Kabel allerdings nicht feststellen können.

Wenn man überhaupt Kritik an diesem ansonsten preis-leistungs-technisch kaum zu überbietenden Kabel üben will, ist es die Länge: Mit seinen 0,9m reicht es für die meisten Zwecke aus, doch 10-20 cm mehr hätten diesem Produkt sicher nicht geschadet. Aber spätestens an diesem Punkt beginnt das Meckern auf hohem Niveau. Daher: Solltet ihr ein stabiles, günstiges Lightning-Kabel mit MFi-Zertifizierung suchen, greift zu diesem empfehlenswerten Exemplar.

Der Artikel Im Angebot: Von Apple zertifizierte Lightning-Kabel ab 4,99 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Externer Speicher für Mac & PC: 2 TB für 69 Euro im Angebot (Update)

Wir machen weiter mit den spannenden Hardware-Deals: Auch eine externe Festplatte bekommt ihr heute wieder besonders günstig.

Toshiba Festplatte

Update: Die Festplatte gibt es jetzt auch bei Amazon zum gleichen Preis für nur 69 Euro (Amazon-Link). Das ist vor allem dann praktisch, wenn ihr kein Prime-Kunde seid und noch ein günstiges Lightning-Kabel bestellen wollt.

In den vergangenen Wochen haben Media Markt und Cyberport immer mal wieder eine externe Festplatte von Western Digital mit 1,5 TB Speicherplatz für 59 Euro verkauft. Euer Feedback war sehr positiv, viele von euch haben zugeschlagen und sich die 2,5 Zoll große Festplatte zum Sparpreis gesichert. Heute gibt es wieder eine Festplatte im Angebot, wieder ist Media Markt der verkaufende Händler auf eBay.

  • Toshiba Canvio Basics mit 2 TB Speicher für 69 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 82,90 Euro

Zwar kostet die Toshiba Canvio Basics 10 Euro mehr als das Modell von Western Digital, dafür bekommt ihr mit 2 TB Speicher aber auch etwas mehr Platz für eure Dateien. Natürlich wird auch diese Festplatte per USB 3.0 an den Computer angeschlossen und benötigt kein externes Netzteil. Das ist vor allem für Nutzer eines MacBooks interessant, zudem kann die Festplatte auch direkt am Fernseher angeschlossen werden.

Sehr interessant ist ein Blick auf den Preisvergleich, denn der fällt wirklich sehr positiv aus. Im Handel ist derzeit keine andere Festplatte in dieser Größe für unter 80 Euro zu haben, die meisten Angebote fangen inklusive Versand erst bei über 85 Euro an. Daher auch unser Tipp an euch: Falls ihr wirklich Interesse an der Toshiba-Festplatte habt, solltet ihr zeitnah zuschlagen. In der Vergangenheit waren solche Tagesangebote bei eBay oft vorzeitig vergriffen und nicht bis in die Abendstunden erhältlich.

Der Artikel Externer Speicher für Mac & PC: 2 TB für 69 Euro im Angebot (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Apple entwickelt angeblich eigene Support-App

Support App iOS

Wer ein Problem mit seinem iOS-Gerät hat, besucht zunächst meist den Apple Support auf seiner Webseite. Allerdings muss man sich hier erst durch verschiedene Menüpunkte kämpfen, bis man schlussendlich auch eine Auswahl an Möglichkeiten hat, den Support zu kontaktieren. Nun sind über die Seite uSwitch aber Informationen in Umlauf geraten, wonach Apple den Support vereinfachen und diesen in einer eigenen App anbieten will.

So soll die App einen Schnellzugriff auf Apple Support-Dokumente bieten und auch eine Möglichkeit, direkt via Chat mit dem Support-Personal in Kontakt zu treten. Zudem sollen auch Termine mit der Genius-Bar vereinbart werden können. Um gezielt helfen zu können, soll die App angeblich mit der Apple ID verknüpft werden. Dadurch können jene Geräte herausgefiltert werden, welche dem User gehören.

Die Quelle konnte keinen Zeitpunkt nennen, wann die App veröffentlicht werden soll. Weiters ist auch noch nicht ganz klar, ob es wirklich eine eigenständige App wird oder diese „Hilfe-Funktion“ beispielsweise in die Apple Store-App integriert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Mountain Bike PRO GPS Fahrradcomputer & Tracker

Die Runtastic Mountain Bike App verwandle dein iPhone einen GPS Fahrradcomputer mit zahlreichen Funktionen! Egal ob du auf deiner Hausrunde oder im tiefsten Gebirge deine Spuren hinterlässt, die Runtastic Mountainbike App ist dein idealer Begleiter. Zeichne deine Touren, Strecken und Trails mit deinem iPhone auf, verfolge deine Trainingsfortschritte und messe dich mit Freunden! Werde Teil […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Stackables kostenlos herunterladen

Eine weitere Wochen und das Jahr 2015 neigen sich langsam aber sicher ihrem Ende entgegen. Zum Start in den heutigen Sonntag und noch bevor die morgige Arbeitswoche beginnt, möchten wir euch kurz auf die kostenlose App der Woche aufmerksam machen. Dieses Mal hat sich das App Store Team für „Stackables“ entschieden. Die App kann kostenlos geladen werden.

stackables

App der Woche: Stackables

Stackables bzw. „Stackables – Überlagerte Texturen, Effekte und Masken“ (so der vollständige Name der App) kann ab sofort kostenlos aus dem App Store geladen werden. Sowohl die iPhone-App als auch die iPad-App warten auf ihren Download. Die Entwickler beschreiben ihre App unter anderem wie folgt

Stackables ist die mächtigste intuitive App zur Überlagerung und Mischung von Effekten. Sie wurde in enger Zusammenarbeit mit dem hochtalentierten Fotografen und Künstler Dirk Wüstenhagen entwickelt. Zu den über 200 einzigartigen Effekten, mit denen Dirk die App fachmännisch vollgepackt hat, gehören geschmackvolle Grunge-Texturen, Lichtlecks und Bokeh-Texturen, Gemäldetexturen, Wetter- und Wolkentexturen, gekörnte Texturen, erlesene Vintage-Filter, herrliche Gradienten, durchdachte geometrische Muster und vieles mehr – alles stabelbar, alles anpassbar, alles revidierbar und alles atemberaubend schön!

Auf euch warten über 200 Effekte, über 20 professionelle Verbesserungswerkzeuge, über 60 Farbverlaufsmasken und geometrische Masken, 18 Mischungsmodi und 30 Formeln, dutzende nutzererstellte Formeln und die Möglichkeit, eigene Bearbeitungen als Formeln zu speichern. Eure Ergebnisse könnt ihr natürlich mit Facebook, Twitter, Instagram und E-Mail.

Stackables für iPhone und Stackables für iPad sind beide um die 160MB groß und verlangen iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (22.11.)

Auch am Sonntag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

File Manager Pro App File Manager Pro App
(4)
4,99 € Gratis (universal, 9.1 MB)
Paprika Rezept-Manager für iPhone Paprika Rezept-Manager für iPhone
(6)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 6.9 MB)
Paprika Rezept-Manager Paprika Rezept-Manager
(3)
4,99 € 2,99 € (iPad, 6.8 MB)

Paprika Rezept Manager Screen

WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia WikiLinks 3 - Die intelligente App für Wikipedia
(13)
5,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
Brain Wave ™ - 32 Advanced Binaural Brainwave Entrainment ... Brain Wave ™ - 32 Advanced Binaural Brainwave Entrainment ...
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 76 MB)
Plugs of the World Plugs of the World
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 10 MB)
Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Noti:Do with Reminders
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.8 MB)
Jot! Whiteboard Jot! Whiteboard
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 2.5 MB)
Sygic Europa: GPS Navigation
(34)
24,99 € 19,99 € (universal, 90 MB)
Dash API Docs Dash API Docs
(1)
9,99 € 4,99 € (universal, 4.2 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 23 MB)
Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) Remoter Pro (VNC, SSH & RDP)
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Momento Classic Momento Classic
(5)
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
(11)
3,99 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)
Outline+ Outline+
(8)
11,99 € 5,99 € (iPad, 63 MB)

Foto/Video

Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(6)
7,99 € 2,99 € (iPhone, 35 MB)
Phoenix Photo Editor HD Phoenix Photo Editor HD
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
Stackables - Überlagerte Texturen, Effekte und Masken Stackables - Überlagerte Texturen, Effekte und Masken
(5)
2,99 € Gratis (iPhone, 153 MB)
SKRWT SKRWT
(16)
1,99 € 0,99 € (universal, 9.4 MB)
Gramory Gramory
(3)
1,99 € Gratis (iPhone, 5.2 MB)

Musik

Lemur Lemur
(8)
24,99 € 9,99 € (universal, 6.9 MB)
Magellan Magellan
(1)
14,99 € 9,99 € (iPad, 23 MB)
BeatPad BeatPad
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 224 MB)
AmpliTube AmpliTube
(2)
19,99 € 4,99 € (iPhone, 528 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 650 MB)
AmpliTube Orange AmpliTube Orange
Keine Bewertungen
14,99 € 4,99 € (iPhone, 66 MB)
iLectric Piano for iPad iLectric Piano for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 475 MB)
AmpliTube Fender™ AmpliTube Fender™
Keine Bewertungen
14,99 € 4,99 € (iPhone, 91 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 72 MB)
iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (iPad, 520 MB)
AmpliTube Orange for iPad AmpliTube Orange for iPad
Keine Bewertungen
14,99 € 4,99 € (iPad, 145 MB)
SampleTank SampleTank
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (universal, 988 MB)

Kinder

Toca Tailor Toca Tailor
(7)
2,99 € Gratis (universal, 47 MB)
Toca Hair Salon Me Toca Hair Salon Me
(60)
2,99 € 0,99 € (universal, 75 MB)
Toca House Toca House
(392)
2,99 € 0,99 € (universal, 70 MB)
Toca Birthday Party Toca Birthday Party
(8)
2,99 € Gratis (universal, 75 MB)
Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(13)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (22.11.)

Auch am heutigen Sonntag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hack RUN Hack RUN
(9)
2,99 € Gratis (universal, 9.2 MB)
8-BIT WATERSLIDE 8-BIT WATERSLIDE
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 57 MB)

8-bit Waterslide Screen

Crowntakers Crowntakers
(4)
2,99 € 1,99 € (iPad, 240 MB)
Ghosts of Memories Ghosts of Memories
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 168 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(14)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Gangster Granny 2: Madness
(1)
0,99 € Gratis (universal, 94 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Tower Siege Tower Siege
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Stellar Wars Stellar Wars
(31)
0,99 € Gratis (universal, 203 MB)
Modern Ludo Modern Ludo
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (universal, 14 MB)
R-TYPE R-TYPE
(61)
1,99 € 0,99 € (uiversal, 23 MB)
R-TYPE II R-TYPE II
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Another World - 20th Anniversary Another World - 20th Anniversary
(56)
3,99 € 1,99 € (universal, 98 MB)
The Last Express The Last Express
(37)
4,99 € 2,99 € (universal, 1294 MB)
Raiden Legacy Raiden Legacy
(48)
4,99 € 2,99 € (universal, 45 MB)
Tribal Quest Tribal Quest
(1)
3,99 € 1,99 € (universal, 53 MB)
Battlestation: Harbinger
(14)
3,99 € 1,99 € (universal, 57 MB)
Hyperlight Hyperlight
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Hyperwave Hyperwave
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
PAC-MAN PAC-MAN
(2)
6,99 € 4,99 € (universal, 32 MB)
Build-a-lot 4: Power Source (Full)
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 143 MB)
Build-a-lot 4: Power Source HD (Full)
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 216 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(16)
3,99 € 1,99 € (universal, 266 MB)
Iron Hero: Collision
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 56 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(1)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(4)
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Chain Breaker Chain Breaker
(1)
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Iesabel Iesabel
(38)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Violett Violett
(12)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Jack & the Creepy Castle Jack & the Creepy Castle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Die drei ??? - Unter Verdacht Die drei ??? - Unter Verdacht
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 76 MB)
Angel Sword Angel Sword
(12)
6,99 € 4,99 € (universal, 293 MB)
Ninja Dude Ninja Dude
(1)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 48 MB)
Might & Magic Clash of Heroes Might & Magic Clash of Heroes
(130)
4,99 € 0,99 € (universal, 502 MB)
Babel Rising 3D Babel Rising 3D
(85)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
DARIUSBURST -SP- DARIUSBURST -SP-
(7)
10,99 € 8,99 € (universal, 149 MB)
Dark Frontier Dark Frontier
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 162 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 144 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD
(6)
4,99 € Gratis (iPad, 147 MB)
Line Command Line Command
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche – Moderne Musiktruhe, 4K-Monitor XS, Helfer für Tastaturkürzel und mehr

Unverhofft kommt oft: Während es in den letzten Wochen reichlich Futter für Produktvorstellungen gab, herrschte in dieser Woche urplötzlich eine ziemliche Flaute. Auch im Apple-Universum war es erstaunlich ruhig, wenn man von dem überraschend vorgestellten Apple Watch Dock ( Store ) absieht. Darum kann ich die Einleitung hier auch extra kurz fassen. Die Produkthighlights der Woche: Ruark...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Netatmo reduziert – und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

Cyber Monday Deal ab sofort bis 23.59 Uhr

Netatmo Wetterstation 169 Euro -> 114,99 Euro (hier)
Zusätzliches Modul für Netatmo 69 Euro -> 52,49 Euro (hier)
Netatmo Regenmesser 69 Euro -> 48,49 Euro (hier)

NetAtmoweitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 8 Uhr

AmazonBasics 7-Port USB 3 Hub (hier)
AmazonBasics Lautsprecherkabel 30,48 Meter (hier)
Transcend JetFlash 64GB USB Stick (hier)

ab 9 Uhr

AmazonBasics 10-Port USB Hub (hier)
Transcend USB 3 Kartenlesegerät (hier)

ab 10 Uhr

Seagate 2 TB Festplatte (hier)

ab 11 Uhr

WD Elements 4TB Festplatte (hier)
WD My Book Duo 4TB NAS (hier)

ab 12 Uhr

Turtle Beach Ear Force i60 Headset (hier)

ab 13 Uhr

SanDisk 64 GB SD Karte (hier)
Seagate 5 TB Festplatte (hier)
Transcent JetFlash 256 GB USB Stick (hier)

ab 15 Uhr

JVC Sport In-Ear-Kopfhörer (hier)
Jabra Vega Over-Ear-Kopfhörer (hier)
TomTom Bandic Action Cam (hier)

ab 16 Uhr

Transcent 32 GB SD Karte (hier)
Arktis Apple Watch Ständer (hier)

Arktis Apple Watch Staender

ab 17 Uhr

Anker PowerPort 10-Fach Ladegerät (hier)

ab 18 Uhr

Transcend 128 GB Micro SD Karte (hier)
Creative Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Telefunken 48″ Fernseher (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Tiger und seine Freunde

Tiny Tiger, Hippo und Affe brauchen einen Freund! Sie suchen jemanden, der ihnen beim Verkleiden hilft, lustige Fotos macht und mit ihnen spielt. Möchtest du ihr Freund sein?Tiny Tiger und seine Freunde ist ein Spiel für iPhone, iPod und iPod Touch, das für Kinder im Alter von 2-5 Jahren gestaltet wurde, um diese mit liebenswerten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudPress Starter Pro: 3-Year Subscription for $99

Drag & Drop for a Gorgeous, Responsive WordPress Site. No Coding Required!
Expires December 21, 2015 23:59 PST
Buy now and get 72% off




KEY FEATURES

Don’t know how to code? No problem. With a three-year CloudPress Pro subscription, you’ll be building responsive, professional-looking WordPress sites in no time. CloudPress shows you on how to create a whole site in less than 30 minutes, and packs every tool to make it possible. With pre-built headers, content blocks, and footers on its easy-to-use interface, you’ll spend no more than a minute or two on each unique, eye-catching page.
    Use a 3-step process to make your WordPress sites a reality Design a website without any coding knowledge Get 9 free sites, 3 PRO sites, 3GB of work space, email & phone support Create a professional-looking site quickly & easily Choose from 80+ predefined content blocks, 50+ elements & widgets, responsive grid-based layouts, responsive menus, sliders & carousels Preview the design for mobile phones & tablets Ensure that your SEO & user experience is on point Transfer your PRO site work to your hosting account easily, even after you’ve created the site

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

Includes:
    3-Year subscription 9 Trial sites 3 PRO sites 3GB work space CloudPress designer app for visual design Access to all WordPress themes Staging versions for your sites One-click publishing to your hosting server Backup for live sites

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: 3 years
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Complete Web Designer & Developer Training Bundle for $89

Get the 411 (and Then Some) on Web Design & Programming with 44 Courses & 230 Hours of Content
Expires January 21, 2016 23:59 PST
Buy now and get 97% off

KEY FEATURES

This extremely comprehensive training presents everything from programming languages like HTML, CSS, and JavaScript to essential design programs like Illustrator and Photoshop. Learn what it takes to develop the back-end and front-end from scratch, then move on to more complex concepts that solidify an unforgettable user experience. You’ll figure out how to take a basic WordPress blog and give it the works, and prepare to earn a Adobe ACE certification to prove your skills. Enroll now to take a stab at new technologies and start speaking in industry acronyms for a leg up on the competition!
    Learn the creative & technical skills used by designers and developers w/ over 230 hours of courses Customize movies & sound files, add interactivity to websites & create dazzling animated effects Go at your own pace by fast forwarding, pausing & revisiting lessons Learn the uses of Adobe Acrobat Pro & become Adobe ACE certified Master helpful programs: Dreamweaver, Flex, Muse, the Production Studio, Encore, Audition, Edge, SpeedGrade & more Refine your animations & images w/ After Effects Learn the basics of CSS styling & HTML code Draw & design like a pro w/ Photoshop And much more!

COMPATIBILITY

    Processor: 1GHz RAM: 1 GB Browsers: Internet Explorer+, Google Chrome,Safari 6+, Mozilla Firefox Windows 7 or later Mac iOS Android Internet connection required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: 12 months Access options: web streaming, mobile streaming, download for materials offline access Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels Note: exams not included

THE EXPERT

e-Careers is an institution of passionate and talented educationists who support more than 300,000 students all over the world. The institution consists of over 180 individuals specializing in their own aspects of combining education with technology. Each instructor has a minimum of 15 years' real-world experience and is an expert in their field. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zoolz Cold Storage: Lifetime Subscription for $39

Dump the Hard Drives & Lock In a Smarter, Reliable Storage Solution for 1 TB of Data
Expires May 21, 2016 23:59 PST
Buy now and get 97% off




KEY FEATURES

Let's face it, cloud storage can get pricey no matter how good the bargain. That's why Zoolz offers a smarter way to purchase cloud backup based on tiered solutions meant to suit your particular needs. With this lifetime of Cold Storage, you'll have an extremely affordable place to safely store massive amounts of data that rarely gets revisited. This isn't for your mission critical data that needs instant access--this is an extremely affordable solution for those files you want to stow away safely for life.
    Store 1 TB of data for life, w/ no additional costs Quickly & easily select the files you want to store w/ Smart Selection Retrieve stored files in approximately 3-5 hours Configure backups & add permissions remotely w/ Policies Enjoy great features: backup scheduling, bandwidth throttling, icon overlay, file retention & more Preview thumbnails of images Get reliability w/ data stored over multiple facilities & devices

COMPATIBILITY

    RAM: 512MB Hard drive space: 200MB Windows XP or later Mac OS X 10.7 or later Android

PRODUCT SPECS

    Amazon AWS infrastructure Includes: 1 TB storage, unlimited users, unlimited servers & swift auto backup

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: lifetime
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
Teilen: