Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

335 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. November 2015

Apple hat frühe Design-Prinzipien über Bord geworfen

Zwei der frühen Designer der OS-X-Benutzeroberfläche, Dan Norman und Bruce Tognazzini, merken an, dass Apple mittlerweile sowohl bei OS X als auch iOS viele seiner ursprünglichen Design-Prinzipien über Bord geworfen hat. In einer Veröffentlichung von FastCo erläutern Don Norman und Bruce Tognazzini ihre Einschätzung zu Apples Design-Prinzipien für die Benutzeroberfläche von iOS und OS X (...). Weiterlesen!

The post Apple hat frühe Design-Prinzipien über Bord geworfen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipp: Amazon Fire TV Remote mit am Mac nutzen

Seit einigen Jahren verzichtet Apple konsequent auf den Infrarot-Empfänger bei seinen Mac-Rechnern. Damit nimmt man Anwendern auf neueren Computern nicht nur die Möglichkeit, die beliebte Fernbedienung aus Aluminium zur Mediensteuerung zu verwenden, sondern auch, diese als Präsentationsfernbedienung für Keynote oder PowerPoint einzusetzen. Eine, zugegeben inoffizielle, Alternative kommt jedoch von Amazon: nämlich die Fernbedienung der Fire TV Geräte.

Diese per Bluetooth arbeitenden...

OS X Tipp: Amazon Fire TV Remote mit am Mac nutzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet heute in Kanada, in Australien Ende der Woche

Kurz notiert: Apple Pay startet heute in Kanada und Ende der Woche in Australien. Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple in den USA an den Start gegangen ist. Im Sommer dieses Jahres folgte Großbritannien. Ende Oktober kündigte Apple dann den Apple Pay Start in Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong an. Nachdem es gestern nur ein Gerücht war, können wir heute bestätigen, dass Apple Pay am heutigen Tag in Kanada startet. Teilnehmende Länder und Banken findet ihr im Apple Support Dokument.

Apple Pay

Apple Pay startet in Kanada

Apple Pay ist ab sofort in Kanada für Kunden von American Express verfügbar. Besitzer eines iPhone 6 / 6S, iPhone 6 Plus / 6S Plus und einer Apple Watch können somit kontaktlos bei vielen Händlern wie McDonalds, Indigo, Tim Hortens und Co. mit ihrem Endgerät bezahlen.

Apple Pay steht für kanadische Kunden in der Wallet App unter iOS 9.1 zur Verfügung. Karten von Amex können abfotografiert oder manuell hinzugefügrt werden. Es kann sein, dass die Funktion ein paar Stunden benötigt, bis sie bei allen Usern zu sehen ist. Viele Retailer in Kanada haben sich für Apple Pay vorbereitet und bieten entsprechende Bezahlterminals an.

Ab Ender der Woche (vermutlich ab dem 19. November) wird Apple Pay auch für Kunden in Australien zur Verfügung stehen, so Financial Post. Spanien, Singapur und Hong Kong folgen im kommenden Jahr.

Parallel dazu hat Apple heute die Zusammenarbeit mit weiteren Banken in den USA und Großbritannien bekannt gegeben. In den USA sind 95 weitere Banken hinzugekommen, so dass Apple mittlerweile mit über 750 Bankinstituten zusammenarbeitet. In UK sind mit der Tesco Bank und TSB zwei weitere Schwergewichte hinzugekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Fahrschule – Führerschein Theorie Prüfung

Pocket Fahrschule macht dich fit für den Führerschein! Einfach unterwegs für die Theorieprüfung aller Klassen lernen. Lade dir Pocket Fahrschule kostenlos und ohne nervige Registrierung auf dein SmartphoneFahrschüler aufgepasst: So einfach war die Vorbereitung für die Führerscheinprüfung noch nie! Diese App ist die perfekte Lernsoftware, um dich gezielt auf die theoretische Fahrprüfung vorzubereiten. Und das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Kunden wollen keine Verschmelzung von Mac und iPad

In der letzten Woche sorgte die Aussage von Tim Cook, dass das iPad Pro für sehr viele Nutzer den PC ersetzen könnte, für Aufsehen. Auch bei uns in der Community wurde sehr kontrovers darüber diskutiert, ob iOS für gewisse Nutzer ein Ersatz für ein vollwertiges Desktop-Betriebssystem sein kann....

Tim Cook: Kunden wollen keine Verschmelzung von Mac und iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielles Apple Watch Dock kurz vor dem Verkaufsstart [Foto]

Apple Watch Docks gibt es gefühlt wie Sand am Meer. Verschiedene Zubehörhersteller haben ein entsprechendes Dock im Portfolio und ihr habt die Qual der Wahl für welches Modell ihr euch entscheidet. In Kürze wird auch Apple ein offizielles Apple Watch Dock auf den Markt bringen, davon sind wir überzeugt.

apple_watch_dock

Offizielles Apple Wach Dock zeigt sich

Unsere französischen Kollegen von iGen.fr, die sich in der Vergangenheit bereits des öfteren akkurten Informationen rund um Apple zu Wort gemeldet haben, zeigen die eingeschweißte Verpackung eines Apple Watch Docks von Apple. Das Apple Watch Magnetic Charging Dock besitzt eine runde Optik. In der Mitte des Gerätes befindet sich die magnetische Ladevorrichtung, auf der die Apple platziert gelegt werden kann.

Das mittlere Segment kann hochgeklappt werden, so dass das Apple Watch Dock auch als Nightstand im Nachtmodus genutzt werden kann. Auch der Preis von 89 Euro ist zu erkennen.

Wir halten die Verpackung samt Inhalt für echt. Von daher gehen davon aus, dass Apple in Kürze und noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein eigenes Apple Dock auf den Markt bringen wird. Sobald dieses im Apple Online Store verüfgbar ist, melden wir uns zu Wort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8, Crossy Road and Disney Infinity 3.0 Edition: Star Wars on Apple TV

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Bebop 2 fliegt länger und schneller

Parrot hat mit der Bebop 2 eine verbesserte Version seiner Drohne Bebop vorgestellt, die mit einer doppelt so langen Flugzeit glänzt. Während die erste Generation nur 12 Minuten in der Luft blieb, sind es nun 25 Minuten. Die neue Drohne wiegt sogar etwas mehr als ihr Vorgänger und fliegt schneller.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20% Rabatt auf iTunes Karten bei Postshop.ch

iTunes-Karten-Schweiz

Es ist mal wieder Zeit das eigene iTunes Guthaben aufzuladen. Gerade vor Weihnachten sollte genug Guthaben vorhanden sein um Apps, Musik, Filme und Bücher kaufen zu können.

Dazu hat der Onlineshop der Schweizerischen Post gerade mal wieder eine schöne Aktion am laufen.

Es gibt 20 % Rabatt auf alle iTunes Karten (iTunes 30.-, iTunes 50.-, iTunes 100.-, iTunes 200.-). Pro Kunde gilt nur 1 Angebot und die Stückzahl ist limitiert.

Das Angebot gilt nur noch bis am 28. November 2015 aber da die Stückzahl limitiert ist sind die Karten sicher bald weg. Also am besten gleich zuschlagen:

20% Rabatt auf iTunes Karten bei Postshop.ch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Apogee Groove, edler Kopfhörer-Verstärker für Mac-Anwender

Apogee Groove im Test. Wer auf anständigen Klang am Mac steht, der setzt natürlich nicht auf die interne Sound-Karte. Eine gute Alternative ist der Kopfhörer-Verstärker „Groove“ von Apogee.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15-Sekünder: Apple bewirbt den Apple TV

Für die Bewerbung des jüngst veröffentlichten Apple TVs hat Apple soeben fünf kurze Werbungen publiziert. Die 15-Sekünder beschäftigen sich jeweils mit einer hervorzuhebenden App der Neuerscheinung.

Aufgebaut sind die Spots dabei immer nach demselben Prinzip: Am Anfang wird das Apple TV Logo auf einem bunten Hintergrund angezeigt, der dann via Animation direkt in die App übergeht. Sieht nicht nur schick aus, sondern fällt im Fernsehen auch garantiert aus der Reihe.

Leider sind nicht alle Programme auch in Deutschland zu haben.

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TStand: Dieser Tablethalter hält sogar das iPad Pro komfortabel

Der Tstand ist eine recht vielseitiger Halterung für Tablets jeder Größe bis hin zu 13 Zoll Diagonale. Damit passt auch das iPad Pro in den Tablethalter, der sowohl beim Arbeiten am Tisch also auch bei der Tabletbenutzung im Bett geeignet ist. Sogar fürs Auto kann der Tstand benutzt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: Apple bewirbt HBO NOW, Disney infinity 3.0, Asphalt 8, Netflix und Crossy Roads für AppleTV

Seit Ende Oktober lässt sich die neue AppleTV Generation mittlerweile über den Apple Online Store sowie die Apple Retail Stores kaufen. Seitdem hatten nicht nur wir ausreichend Zeit, uns mit dem Gerät zu beschäftigen, rund um den Globus. werden sicherlich mehr als 1 Million Menschen AppleTV 4 ausprobiert haben. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Apple die ersten Werbespots für das neue AppleTV veröffentlicht.

appletv_4g

Apple schaltet erste Werbespots für AppleTV

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die ersten Werbespots für AppleTV im hauseigenen YouTube Kanal online gestellt. Dabei bewirbt Apple HBO NOW, Disney infinity 3.0, Asphalt 8, Netflix und Crossy Roads. Neben Medien-Apps werden in erster Linie Spiele in den Fokus gerückt.

Die größte Neuerung von AppleTV 4 liegt in jedem Fall im neuen App Store. In diesem warten bereits über 1.000 Apps für AppleTV. Wir sind schon gespannt, welche Apps in den kommenden Wochen und Monaten von Entwickler bereit gestellt wird.

HBO NOW

Disney Infinity 3.0 Edition

Asphalt 8

Netflix

Crossy Roads

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues 4-Zoll iPhone soll demnächst produziert werden

Apple wird angeblich eine optimierte Version vom iPhone 5s auf den Markt bringen und das alte Smartphone durch ein neues 4-Zoll iPhone ersetzen, um den Kunden neben den größeren Modellen im Form vom iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus eine weitere Option zur Verfügung zu stellen.

iPhone 5s

Wie aus einem aktuellen Bericht der japanischen Kollegen von berichtet Macotakara hervorgeht, soll ein neues iPhone mit einem 4-Zoll großen Display in Kürze produziert werden. Vertraute Quellen berichten vom „iPhone 5s Mark II“, das sich in einigen Punkten vom Vorgänger unterscheiden soll. Angeblich wird bei diesem neuen Smartphone dieselbe Kamera aus dem iPod touch der sechsten Generation zum Einsatz kommen. Gleiches gilt zudem für den Apple A8 Chip sowie für Bluetooth 4.1 und WLAN 802.11ac.

Der treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo meldete sich ebenso zu einem neuen 4-Zoll iPhone zu Wort und prophezeite, dass dieses Smartphone Anfang 2016 auf den Markt kommen soll. Das Chassis wird demnach aus Metall gefertigt, wobei Kuo davon ausgeht, dass Apple in diesem Modell bereits den neuen A9 Chip verbauen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht fünf neue Werbespots für Apple TV 4

Werbe-Offensive! Apple hat gerade fünf neue Werbespots für Apple TV 4 veröffentlicht.

Die Clips rücken unter anderem bekannte Apps wie Crossy Road oder auch Streaming-Dienste wie Netflix und HBO in den Mittelpunkt.

Apple TV Werbung 17 11 2015

Jeder Spot dauert 15 Sekunden. Am Ende – nach dem Demos der vorgestellten Produkte – gibt es dann jeweils eine farbenfrohe Grafik.

Apple TV 4 mit 64 GB bei MacTrade – hier
Apple TV mit 64 GB bei Arktis – hier

Apple TV 4 mit 32 GB bei MacTrade – hier
Apple TV 4 mit 32 GB bei Arktis – hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 Beta 4 und Public Beta 4 sind da

OS X 10.11.2 Beta 4 und Public Beta 4 sind da. Exakt eine Woche ist es her, dass Apple die OS X 10.11.2 Beta 3 als Download bereit gestellt hat. Ab sofort kann eine weitere Vorabversion von den Apple Servern geladen werden. Die Testphase geht somit in die nächste Runde.

El Capitan

OS X 10.11.2 Beta 4 und Public Beta 4 sind da

Apple hat mit der OS X 10.11.2 Beta 4 und Public Beta 4 eine neue Vorabversion des zweiten großen Updates zu OS X El Capitan freigegeben. Eingetragene Entwickler können die jeweilige Version aus dem Mac App Store bzw. aus dem Apple Dev Center herunterladen. Apple bittet seine Entwickler in Sachen OS X 10.11.2 Beta 4 darum, den Fokus auf Grafik, Mail, WiFi, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight zu legen.

Es ist davon auszugehen, dass sich Apple mit der OS X 10.11.2 in erster Linie auf Bugfixes und Leistungsverbesserungen konzentriert. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Wann die finale Version von OS X 10.11.2 als Download bereit steht ist unbekannt. Wir rechnen Ende November / Anfang Dezember damit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Push-Mitteilung bei neuem Jailbull-Artikel: so geht’s!

Wer sich schon einmal gefragt hat, wie man bei einem neuen Jailbull-Artikel eine Nachricht direkt auf sein iPhone, sein iPad oder seine Apple Watch bekommen kann, dem liefern wir heute eine Antwort.

Push-Mitteilung bei neuem Jailbull-Artikel: so geht’s!

Die Schritte zu automatisierten Push-Nachrichten sind kinderleicht, wenn man sie denn einmal kennt. Wir benutzen hierfür den Automatisierungsdienst IFTTT. IFTTT steht für If This Then That, in unserem Falle also: if New Article then send Notification. Der Dienst funktioniert also ähnlich wie beispielsweise der if-Befehl bei Java. Im Folgenden möchten wir euch die Anleitung zu den automatisierten Push-Mitteilungen geben

IF-App herunterladen
Als erstes benötigen wir die IF by IFTTT-App. Diese kann hier kostenlos heruntegeladen werden.

2. Benutzerkonto erstellen

Öffnet ihr die App zum ersten Mal, könnt ihr euch entweder mit euren vohanden Login-Daten anmelden oder aber direkt bei IFTTT registrieren.

3. Rezept erstellen

Grundlage für eine Automatisierung sind die sogenannten Rezepte. Klickt hierfür in der IF-App auf das Mörser-Icon und anschliessend auf das Plus-Icon oben rechts

IFTTT

Anschliessend findet ihr ganz unten den Button „Create a Recipe“. Klickt darauf. Nun gelangt ihr zu einer Rezept-Erstellungsseite, die so aussieht

IMG_1169.PNG

Nun klickt ihr auf das erste Plus-Icon, sucht nach dem Feed-Trigger, klickt darauf und wählt im anschliessenden Fenster New Feed Item aus.

IMG_1171.PNG

Im darauffolgenden Fenster gebt ihr unter Feed URL die Adresse www.jailbull.com/feed ein und klickt auf Next. Anschliessend klickt ihr auf das zweite Plus, sucht nach IF Notifications und wählt dort Send a Notification aus. Daraufhin könnt ihr euch den anzuzeigenden Text auswählen, klickt auf Nex und dann auf Finish. Das wars dann auch schon!

Nutzt ihr Dienste wie IFTTT? Wofür?

The post Push-Mitteilung bei neuem Jailbull-Artikel: so geht’s! appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert fürs iPhone: die StilGut Displayschutzfolie

Wollt Ihr den Bildschirm Eures iDevices gut schützen? Dann solltet Ihr eine Schutzfolie verwenden.

Besonders empfehlenswert sind Folien aus Glas. Aus eigener Erfahrung wissen wir: Diese Folien fühlen sich nicht nur hochwertiger an,als die Plastik-Folien, sondern sie halten auch mehr aus. Im Alltag kommen wir am besten mit dieser Folie zurecht:

StilGut Displayschutzfolie hier kaufen

iPhone Schutzfolie

StilGut bietet Bildschirmschutzfolien in sämtlichen Größen zwischen Apple Watch und iPad Air. Sie sind nur 1/3 mm dünn und nicht leicht zu zerkratzen. Sollte einmal etwas passieren, könnt Ihr die Folie ganz einfach austauschen – und das iPhone selbst bleibt heil.

Sehr kratzresistent und hochwertig

Die Schutzfolien werden im 2er-Paket geliefert und enthalten auch Utensilien, um den Bildschirm vorher gut sauber zu bekommen. Auch auf dem iPhone 6S könnt Ihr diese Folien bedenkenlos verwenden – 3D Touch funktioniert weiterhin wie gewohnt. Der faire Preis liegt bei 19,99 Euro.

UNSERE BEWERTUNG FÜR DIE STILGUT-FOLIE
  • Benutzung - 9/10
    9/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Verarbeitung - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Die Displayschutzfolie von StilGut überzeugt. Sie ist einfach aufzubringen und robust. Eine sichere Nummer im iPhone-Alltag!

8.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Pro: Digitale TV-Zeitschrift nach Update für das iPad Pro optimiert

Auch auf meinem iPhone kommt die Programmzeitschrift TV Pro des öfteren zum Einsatz.

TV Pro iPad Pro

Mit einem jüngst veröffentlichten Update auf Version 2.5.002 vom 15. November dieses Jahres haben die Entwickler von Live TV, hinter denen das Unternehmen Equinux steckt, insbesondere iPad Pro-Besitzern einen großen Gefallen getan. TV Pro (App Store-Link) kann weiterhin kostenlos als Universal-App aus dem deutschen App Store geladen werden, und benötigt zur Installation neben 47 MB an Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer.

Mit der jüngsten Aktualisierung von TV Pro auf Version 2.5.002 wurde das Layout der TV-Zeitschrift nun auch an das größte Tablet aus dem Hause Apple, dem iPad Pro, angepasst. Nutzer des 12,9“-iPads können nun nicht nur von zusätzlichen Spalten im Tagesüberblick profitieren, sondern sehen auch eine magazinartige Ansicht, mit der laut Aussagen der Entwickler „lesen und stöbern noch nie so viel Spaß gemacht hat“.

Das Magazin-Layout, das die aktuellen TV-Tipps für Filme, Serien, Reportagen und TV-Shows in übersichtlich-ansprechender Form präsentiert, wurde für das 12,9“-Display des iPad Pro zusätzlich erweitert und optimiert. „Herzstück ist die TV Pro Magazin-Engine, die dynamisch ein ‚magazinges‘ Layout erstellt, das sich von Nutzer zu Nutzer unterscheidet“, heißt es von Seiten der Entwickler. „Basis für das TV Pro Magazin ist das Redaktionssystem TIM, das für schnellen Datendurchsatz entwickelt wurde und etwa Brennpunkte oder Programmänderungen in kürzester Zeit in der TV Pro-App ausspielt.“

Die TV Pro-App bleibt auch nach dem Update dem Freemium-Prinzip treu. Die kostenlose Basis-Variante enthält nur das TV Magazin mit den redaktionellen TV-Tipps für den aktuellen Tag. Das vollständige TV Magazin für 14 Tage mit allen Genres lässt sich als TV Pro Gold per In-App-Kauf ab 99 Cent, je nach Laufzeit, freischalten. Neben dem Magazin zählen zu den TV Pro Gold-Funktionen auch eine Smart TV-Fernbedienung für unterstützte Fernseher, eine Apple Watch-App, eine umfassende Suchfunktion und zusätzliche Programminfos.

Der Artikel TV Pro: Digitale TV-Zeitschrift nach Update für das iPad Pro optimiert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Mit dem Kauf einfach noch warten

ipad_pro_display

Wir haben nun auf das iPad Pro einen längeren Blick werfen dürfen und uns eine längere Zeit mit dem Gerät beschäftigen können und sind der Meinung, dass man noch etwas mit dem Kauf warten sollte. Der Apple Pencil ist noch nicht verfügbar und auch die Tastatur des iPad Pro ist noch nicht auf unsere Region angepasst. Zudem sind die Ladeprobleme des iPad Pro noch nicht ausgemerzt. Wir gehen davon aus, dass alle Probleme die Apple im Moment hat, Anfang des Jahres vom Tisch sind und dann beruhigt ein iPad Pro gekauft werden kann, welches dann auch mit einem Stift und passender Tastatur ausgeliefert wird.

War Apple vom Erfolg überrascht?
Anscheinend hat Apple sich nicht gedacht, dass sich das iPad Pro so gut verkauft und aus diesem Grund sind eventuell auch die Lieferprobleme entstanden. Auch die Tastatur des iPad Pro wurde wahrscheinlich vorsichtshalber nur in einer US-Belegung hergestellt, damit man hier nicht zu viel investieren muss. Interessant wäre jetzt noch zu wissen, wie viele Geräte wirklich verkauft worden sind. Ob  wir darauf bei der nächsten Quartalskonferenz eine konkrete Antwort bekommen, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 Beta 4 für Entwickler und freiwillige Tester verfügbar

os-x-betaExakt eine Woche nach der Vorversion steht für Entwickler und Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm nun die vierte Beta von OS X 10.11.2 zum Download bereit. Anders als zuletzt liefert Apple heute allerdings nur keine öffentliche Vorabversion mit aus, zudem blieb bislang auch die in letzter Zeit meist zeitgleich stattfindende Veröffentlichung einer neuen Vorabversion für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem iPhone spielen wird immer leichter

Mobiles Gaming hat in jüngster Vergangenheit alle Rekorde gebrochen, welche die Spielebranche bisher zu bieten hatte. Mit der extrem schnellen Verbreitung von Smartphones und einem nicht absehbaren Wachstumspotential, sind die Hersteller von Spielesoftware ihrem Image entwachsen und fummeln nicht mehr in Garagen und im elterlichen Keller  an drittklassigen Hinterhof-Games. Vielmehr sind die Produzenten von mobilen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 17. November (10 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:50 Uhr – Apple: OS X 10.11.2 Beta 4 veröffentlicht +++

Sowohl Entwickler als auch öffentliche Beta-Tester können jetzt die vierte Beta-Version von OS X 10.11.2 herunterladen und ausprobieren.

+++ 19:01 Uhr – Apple: Eigene Watch-Station in Planung +++

iGen.fr berichtet, dass Apple ein eigenes Apple Watch-Dock anbieten wird. Ein Foto zeigt die Ladestation, die sehr dem Kosta-Dock von Bluelounge ähnelt.

+++ 17:25 Uhr – Video: Speedtest iPad Pro vs. iPad Air 2 +++

In diesem Video gibt es einen Vergleich zwischen iPad Pro und iPad Air 2 bezüglich der Geschwindigkeit beim Surfen mit Safari.

+++ 15:54 Uhr – iTunes-Karten: 20 Prozent Rabatt in der Schweiz +++

Bei Postshop.ch gibt es noch bis Ende November 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten.

+++ 15:16 Uhr – Spiele: Rayman Adventures für iOS am 3. Dezember +++

Rayman Adventures ist aktuell für das Apple TV 4 verfügbar und wird am 3. Dezember auch für iPhone und iPad zum Download bereitgestellt. Zum Start werden wir euch einen ausführlichen Bericht liefern.

+++ 13:57 Uhr – Apple Pay: Jetzt auch in Kanada +++

Apple Pay ist ab sofort auch in Kanada möglich. Nach den USA und Großbritanien steht jetzt auch Kanada auf der offiziellen Liste.

+++ 8:30 Uhr – Pandora übernimmt Rdio +++

Für 75 Millionen US-Dollar hat Pandora den Musik-Streaming-Dienst Rdio übernommen und gleichzeitig dessen Ende angekündigt.

+++ 7:33 Uhr – eBay: SanDisk SD-Karte 32 GB für 8 Euro +++

Bei eBay gibt es gerade eine günstige SD-Karte mit 32 GB Speicher für nur 8 Euro (eBay-Link). Der Preisvergleich liegt bei 11 Euro.

+++ 6:55 Uhr – Apple Maps: Daten von Foursquare integriert +++

In Apple Maps werden Daten von Foursquare verwendet, das jedenfalls geht aus diesem Dokument hervor. Wie genau Apple die Daten nutzt, ist bisher nicht bekannt. Ähnliche Kooperationen gibt es bereits mit Yelp und Booking.com, in diesen Fällen werden Bewertungen angezeigt.

+++ 6:53 Uhr – Apple SIM: Jetzt auch in Japan +++

Die in den USA schon länger erhältliche Apple SIM im iPad ist nun auch in Japan verfügbar. Mit der integrierten „SIM-Karte“ kann man in verschiedenen Ländern einfach zwischen teilnehmenden Providern wechseln.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 17. November (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 4: Bestes Tablet-Display der Welt

„Unter allen existierenden Tablets jeglicher Größe landet das iPad mini 4 auf Platz 1“ - Ausgiebige Labortests der Forscher von Display Mate kommen zu dem „interessanten und überraschenden“ Ergebnis, dass Apples kleinstes Gerät der aktuellen iPad-Generation alle bisherigen Rekorde in vielen der wichtigsten Kategorien bricht: Reflexionsgrad, Kontrastrate in heller Umgebung und Farbgenauigkeit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2: Vierte Beta für Entwickler und Tester

Ab sofort darf die vierte Beta-Version von OS X 10.11.2 getestet werden. Über welche Quelle man sie bekommen hat, spielt dabei keine Rolle, denn sowohl Entwickler als auch freiwillige Tester erhalten die nächste Vorabversion.

Wer bereits eine Vorabversion von OS X 10.11.2 installiert hat, bekommt ab sofort im Mac App Store das Update angeboten. Es aktualisiert das Betriebssystem auf die vierte Beta-Version mit der Build-Nummer 15C47a. Um das Update zu erhalten, muss man ein kleines Tool herunterladen, das den Mac App Store dahingehend manipuliert, dass auch Beta-Versionen gefunden werden. Dieses ist auf der Apple-Beta-Webseite oder im Entwickler-Bereich zu finden.

Was genau Apple verändert hat, verrät das Unternehmen freiwilligen Testern nicht und auch Entwicklern gegenüber ist Apple eher kurz angebunden. Laut der Release-Notes soll man sich das Netzwerk, Grafik- und WLAN-Treiber, Mail, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight näher ansehen.

Des Weiteren kann man realistischerweise davon ausgehen, dass Apple noch einige Fehlerbehebungen eingebaut hat sowie Verbesserungen an der Sicherheit, von denen aber (derzeit) nicht die Rede ist. Wann die fertige Version von 10.11.2 veröffentlicht werden wird, ist noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Myfox, das intelligente Alarmsystem mit iPhone-Anbindung

Alarmsystem von Myfox im Test. Die Myfox-Alarmanlage und die Überwachungskamera sollen iPhone-Nutzer ansprechen, die unterwegs Zugriff auf die eigenen vier Wände haben wollen. Wir haben das fernsteuerbare Myfox-Alarmsystem von Grund auf installiert und sechs Wochen im Alltagsbetrieb getestet.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2: Apple verteilt neue Betaversion

Apple hat das Betriebssystemupdate OS X 10.11.2 in einer vierten Betaversion veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 15C47a. OS X 10.11.2 befindet sich seit Ende Oktober im Betatest. Die Finalversion wird für Dezember oder Januar erwartet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert in den USA innerhalb von 2 Stunden

Die Kollegen von Macrumors.com berichten heute, dass Apple jetzt auch innerhalb von 2 Stunden die im Online-Store gekauften Produkte liefert – allerdings nur in den USA und da auch nur in Manhattan und San Francisco.

Postmates-NYC-Apple-Store

Die Lieferzeit wird während der Bestellung geschätzt und soll für die meisten Produkte unterhalb von 2 Stunden bleiben. Dafür hat Apple die Partnerschaft mit dem Lieferdienst Postmates intensiviert.

Ob wir bald in Deutschland mit Same-Day-Lieferungen rechnen dürfen? Fraglich. Erstmal wird es wohl in den USA ausgeweitet, allerdings gibt es hierzulande Anbieter die es möglich machen könnten (Amazon!?).

Der Beitrag Apple liefert in den USA innerhalb von 2 Stunden erschien zuerst auf Clappifieds.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächster Download: OS X 10.11.2 Beta 4 für alle Tester

Was die Entwicklung von OS X 10.11.2 angeht, arbeitet Apple hinter den Kulissen im Akkord. Soeben wurde die vierte Beta für Tester ausgegeben und kann ab sofort im Mac App Store heruntergeladen werden.

screen-shot-2015-11-17-at-12-04-57-pm

Wie in den vorangegangenen Versionen bittet Apple die Entwickler und öffentlichen Beta-Tester darum, ein besonderes Augenmerk auf die Funktionen Wi-Fi, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight zu legen. In Deutschland gibt es bislang keine nennenswerten Änderungen in OS X 10.11.2 außer performancetechnische Optimierungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan 10.11.2 Beta 4 soeben veröffentlicht

Apple hat soeben die Beta 4 von OS X El Capitan 10.11.2 veröffentlicht.

Die Beta ist für Entwickler gedacht, die die neue Version jetzt wie gewohnt über den Mac App Store laden können. Nach dem Download ist ein Neustart des Mac erforderlich. Sollte es größere Neuigkeiten in der Beta geben, melden wir uns hier mit einem Update oder wenn nötig mit einer weitere News.

OS X El Capitan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Display erhält sehr gute Noten

Das iPad Pro lässt sich seit verganger Woche im Apple Online Store bestellen. Kurz darauf wurde es bereits an erste Kunden ausgeliefert. Seitdem wurde das iPad Pro verschiedenen Tests unterzogen. So wurde beispielsweise die CPU- und GPU-Leistung getestet und zudem zeigt sich hier im Video, wie positiv sich die 4GB Arbeitsspeicher auf die Geamtleistung des Gerätes auswirken. Natürlich muss auch das neue 12,9 Zoll Retina Display mit seinen 2732 x 2048 Pixeln genauer unter die Lupe genommen werden.

ipad_pro_2

iPad Pro Display erhält sehr gute Noten

Die Display-Experten von DisplayMate haben sich in der Vergangenheit bereits mit den iPad-Displays beschäftigt und diese getestet. Natürlich muss auch das iPad Pro Display dran glauben. Dabei vergleicht DisplayMate unter anderem die Displays des iPad Pro mit dem Display des iPad mini 4 und iPad Air 2.

Zuletzt wurde das iPad mini 4 untersucht, welches sich von der Leistung her an die Spitze der bisherigen iPads setzen konnte. Dabei gilt das iPad mini 4 als das beste und akkurateste LCD-Display, welches jemals von DisplayMate getestet wurde.

ipad_pro_displaymate

Auch das iPad Pro Display erhält sehr gute Noten, die in den Einzeldisziplinen als „sehr gut“ und „exzellent“ bezeichnet werden. Beim iPad mini 4, iPad Air 2 und iPad Pro kommen das selbe IPS LCD Display zum Einsatz. Beim iPad Pro und iPad Air 2 kommt eine sogenannte Photo-Alignment Technology mit einem höheren Kontrast zum Einsatz. Das iPad Pro setzt zudem auf eine metal-oxid Hintergrundbeleuchtung, ein Muss für solch eine Displaygröße, um leistungseffizient arbeiten zu können.

iPad mini 4, iPad Air 2 und iPad Pro haben eine ähnliche maximale Helligkeit. Diese wird mit 415cd/m2 beim iPad Air 2, 424cd/m2 beim iPad Pro und 450cd/m2 beim iPad mini 4 angegeben. Bei allen weiteren Disziplinen, wie z.B. Color Gamut, Helligkeit, Reflexion etc. liegen alle drei iPads auf einem ähnlichen Niveau. Allerdings kann das iPad mini 4 in der Gesamtbetrachtung etwas besser abschneiden als das iPad Pro. Als Drittplatzierter geht das iPad Air 2 über die Ziellinie.

The iPad mini 4 has a very impressive Absolute Color Accuracy with Average/Maximum Color Errors of 1.9 and 4.2 JNCD – tied for first place in Absolute Color Accuracy with the Microsoft Surface Pro 4. The iPad Pro is somewhat less accurate, but still (just barely) Very Good, with Average/Maximum Color Errors of 2.6 and 6.6 JNCD. The iPad Air 2 has noticeably lower Absolute Color Accuracy with Average/Maximum Color Errors of 3.9 and 8.8 JNCD, which are visually noticeable and could be unacceptable for some color critical applications (like medical imaging, high-end digital photography, product sales demonstrations, and advertising proofs, for example).

Kurzum: Das iPad Pro besitzt ein sehr gutes Display. Allerdings kann das iPad mini 4 etwas besser abschneiden. Wir haben das iPad Pro seit vergangener Woche in Gebrauch und können nur sagen, dass das Display beeindruckend ist. Spiele, Videos und Fotos kommen deutlich besser als beim iPad Air 2 oder iPad mini 4 zur Geltung. Dies liegt sicherlich in erster Linie am größeren 12,9 Zoll Display. Medien machen auf dem iPad Pro verdammt viel Spaß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Minecraft Update, Birdy, DataTrackr und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Der Minecraft-Entwickler Tommaso Checchi hat auf Twitter verraten, dass das neue Update 0.13 schon bei Apple zur Überprüfung eingereicht wurde:

Minecraft: Pocket Edition
(374)
6,99 € (universal, 23 MB)

Minecraft PE Screen

Und noch einmal Minecraft: Das Entwickkerstudio unterstützt die Iniative „Hour of Code“. Mit einem kostenlosen Web-Tool lernen Programmier-Anfänger spielerisch die wichtigsten Grundlagen:

Ab sofort können auch Nutzer von O2, AldiTalk, und CallYa ihre verbrauchten Daten in der App ansehen, ein Update macht es möglich:

DataTrackr DataTrackr
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 11 MB)

In Google Chrome könnt Ihr nun keine Tastaturen von Drittanbietern mehr verwenden. Als Grund werden Stabilitätsprobleme genannt:

Chrome – der Browser von Google Chrome – der Browser von Google
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 66 MB)

Die Navi-App unterstützt nun 3D Touch Shortcuts auf dem Homescreen und verbraucht nach Optimierungen weniger Akku:

Waze - GPS, Karten & sozialer Verkehr Waze - GPS, Karten & sozialer Verkehr
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 42 MB)

Die Macher von Mikey Boots haben ein neues Arcade-Game in einem witzigen Trailer angekündigt, am Donnerstag könnte das Spiel schon im Store landen:

Mikey Boots Mikey Boots
(7)
1,99 € (universal, 46 MB)

Twitter wird Euch bald mit Emojis auf Nachrichten antworten lassen. Die Likes sollen entfallen:

Twitter Twitter
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 66 MB)

Die Macher des Dungeon-Crawlers „The Quest“ arbeiten an einer weiteren Erweiterung mit frischen Inhalten:

The Quest The Quest
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 24 MB)

Das Brettspiel „Forbidden Desert“wird als Nachfolger von Forbidden Isaldn in Kürze als iPad-App erscheinen. Genauere Details gibt es leider noch nicht, wie BoardgameGeek berichtet:

Die Verbotene Insel - Forbidden Island Die Verbotene Insel - Forbidden Island
Keine Bewertungen
4,99 € (iPad, 115 MB)

Foursquare speist nun Apples Karten-Dienst mit Informationen zu Firmen und Geschäften:

Foursquare Foursquare
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 23 MB)

App des Tages

Das Horror-Rollenspiel im Pixel-Look kommt mit einer sehr langen Story und vielen gefährlichen Umgebungen – mehr Details hier bei uns:

Dark Fear Dark Fear
(2)
2,99 € (universal, 58 MB)

Neue Apps

Dieses Heute-Widget vereint Eure fünf wichtigsten Twitter-Freunde und zeigt deren Tweets an:

Birdy — Widget for Twitter Birdy — Widget for Twitter
Keine Bewertungen
1,99 € (iPhone, 2.1 MB)

Das interaktive Buch bietet viele Möglichkeiten, die Story nach Eurem Wunsch zu lenken – Ihr könnt Charaktere entwickeln, Objekte sammeln und zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen:

Gamebook Adventures 12: Asuria Awakens
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 86 MB)

Behaltet Eure ausstehenden Aufgaben im Blick und betrachtet Statistiken:

Youni Youni
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 5.7 MB)

Die App erlaubt es Euch, Bilder mit komplett anpassbaren Schriftzügen zu versehen:

Tahrir HD - Typography. Text on image. Tahrir HD - Typography. Text on image.
Keine Bewertungen
3,99 € (iPad, 23 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerzahlen – Fingermengen

Eine motivierende Lernapp für den Aufbau grundlegender Zahlvorstellungen mit Hilfe der Finger. In dem Lernspiel geht es darum, Anzahlen möglichst schnell und ohne Abzählen zu erkennen und mit den Fingern zu legen, d.h. den Bildschirm damit zu berühren (simultane Fingerpräsentation). Wenn beispielsweise sieben Mengenpunkte von der App angezeigt werden, muss das Kind möglichst schnell mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wacom Bamboo Spark im Test: Digitales Notizbuch für handschriftliche Aufzeichnungen

Wir konnten das Notizbuch 2.0 von Wacom ausprobieren. Mit dem Bamboo Spark können handschriftliche Notizen in Sekundenschnelle digitalisiert werden.

Bamboo Spark 1Das Bamboo Spark habe ich erstmals auf der IFA 2015 gesehen und war von der Präsentation beeindruckt. Endlich konnten wir das digitale Notizbuch selbst ausprobieren und wollen euch die Technik, die Handhabung und alle wichtigen Informationen zum Produkt mit auf den Weg geben.

  • Wacom Bamboo Spark mit Snap-fit für iPad Air 2 für 159,90 Euro (Amazon-Link)
  • Wacom Bamboo Spark mit Gerätetasche für 159,90 Euro (Amazon-Link)
  • Wacom Bamboo Spark mit Tablet-Tasche für 159,90 Euro (Amazon-Link)

Das Wacom Bamboo Spark ist ein digitales Notizbuch 2.0. Wer auf dem Spark Zeichnungen, Skizzen, Texte und mehr anfertigt, kann diese nach nur einem Knopfdruck in der zugehörigen App Bamboo Spark (App Store-Link) abrufen, bearbeiten und exportieren. Automatisch werden alle Daten in der Wacom Cloud gespeichert und stehen zur Weiterverarbeitung auf verbundenen Geräten und Apps bereit.

Der Lieferumfang & die Einrichtung

Das Bamboo Spark kommt als hübsches Business-Mäppchen daher und kann in verschiedenen Varianten erworben werden. Das Smart Folio gibt es mit einer einfachen Gerätetasche, mit einer Tablet-Tasche für Geräte bis einer Größe von 9,7 Zoll oder mit einem Snap-fit-Adapter für das iPad Air 2. Zudem gibt es einen herkömmlichen DIN A5-Notizblock, einen Kugelschreiber sowie zwei Ersatzminen und ein Micro USB-Kabel zum Aufladen des Akkus.

Bevor ihr mit euren Notizen startet, solltet ihr die kostenlose Applikation Bamboo Spark aus dem App Store laden, die für iPhone, iPad und Android zur Verfügung steht. In der Gratis-App wird man Schritt-für-Schritt durch die Anmeldung gelotst. Durch die Registrierung könnt ihr die 5 GB große Wacom-Cloud nutzen und könnt auch auf anderen Geräten oder im Browser auf die Daten zugreifen. Danach finden sich iPhone oder iPad einfach via Bluetooth und einem produktiven Arbeiten steht nichts mehr im Wege.

Synchronisierung der Notizen erfolgt per Knopfdruck

Bamboo Spark 2Der Notizblock muss dabei zwingend in der Hülle liegen, da nur so alle Linien und Arbeitsschritte festgehalten werden können. Ihr könnt eure Notizen wie immer niederschreiben, wenn die Seite voll ist, könnt ihr die handschriftlichen Notizen mit nur einem Knopfdruck digitalisieren. Der Vorteil hier: Ihr könnt Notizen auch zu einem späteren Zeitpunkt digitalisieren. Insofern ihr alle Skizzen und Co. mit dem Stift direkt auf dem Spark angefertigt habt, werden bei der nächsten Synchronisierung alle handschriftlichen Notizen übertragen. Schnell, einfach und ohne Probleme.

Die Bamboo Spark-App

bamboo spark appEin besonders Augenmerk wollen wir natürlich auch auf die Bamboo Spark-App werfen. Hier bekommt man verschiedene Möglichkeiten zur Nachbearbeitung geboten. So kann nicht nur jeder einzelne Arbeitsschritt über einen Schieberegler rückgängig gemacht werden, es können auch Notizen aufgeteilt werden. So können bestimmte Notizen vom Blatt gelöst und auf ein neues Blatt exportiert werden. Umgekehrt ist das auch möglich: Ein Zusammenführen mehrerer Seiten kann erfolgen, allerdings kann es zu Überschneidungen kommen, wenn die Notizen an der gleichen Stelle auf dem Papier angefertigt wurden.

Für den Export stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Das Dokument kann als PDF exportiert werden, wer möchte kann es so auch direkt in die Dropbox schieben oder an Evernote senden – ein einfaches Senden per Mail ist ebenfalls möglich. Das Ablegen als simples Bild in der Fotobibliothek stellt ebenfalls kein Problem dar. Etwas interessanter wird es durch den Export als WILL-Datei. WILL steht dabei für „Wacom Ink Layer Language“.

Ihr könnt diese Datei so an die Applikation Bamboo Paper (App Store-Link) weitergeben, in der ihr weitere Bearbeitungen vornehmen könnt, die es in der Spark-App nicht gibt. Ihr könnt mit verschiedenen Pinseln im Dokument malen, zeichnen oder weitere Notizen digital anfertigen. Auch hier kann der Export an verschiedene Cloud-Dienste erfolgen. Über den Export der WILL-Datei kann man so auch mit mehren Personen an einer perfekten Ausfertigung arbeiten.

Kugelschreiber & Qualität des Bamboo Spark

Bamboo Spark penEin wichtiger Bestandteil des Bamboo Spark ist auch der Kugelschreiber, immerhin muss man mit ihm alle Notizen anfertigen, damit diese digitalisiert werden können. Zur Anwendung kommen hier herkömmlichen Minen, die bei Bedarf im Fachhandel einfach nachgekauft werden können. Der Stift liegt gut in der Hand, allerdings wird es nach etwas längerem Arbeiten etwas anstrengend mit dem Stift zu schreiben, da man ihn, meiner Meinung nach, zu weit unten anfassen muss.

Die eigentliche Hülle, die in den Farben Silber und Schwarz gefertigt wird, dient nicht nur als Notizbuch, sondern auch zum Schutz des iPad oder anderer Tablets. Mit dem Snap-fit-Adapter hat das iPad einen guten Halt, bei den anderen Varianten kann das Tablet in eine Tasche geschoben werden.

Spezifikationen, Verfügbarkeit & Preis

Das Bamboo Spark ist circa 206 x 253 x 30 Millimeter groß und wiegt zwischen 535 und 670 Gramm (je nach Ausführung). Zur Verwendung sind Bluetooth Smart-fähige Geräte vorausgesetzt, unterstützt werden das iPad mini, iPad 3, iPad Air und iPhone 4 oder neuer, zudem muss mindestens iOS 8 installiert sein. Das Smart Folio richtet sich an Links- und Rechtshänder, die Ausrichtung lässt sich in der App einstellen.

Das Wacom Bamboo Spark kostet 159,90 Euro und ist bei Amazon erhältlich. Die Variante „mit Gerätetasche“ und „mit Tablet-Tasche“ sind vorrätig, die Variante für das iPad Air ist laut Amazon in wenigen Tagen wieder lieferbar.

  • Wacom Bamboo Spark mit Snap-fit für iPad Air 2 für 159,90 Euro (Amazon-Link)
  • Wacom Bamboo Spark mit Gerätetasche für 159,90 Euro (Amazon-Link)
  • Wacom Bamboo Spark mit Tablet-Tasche für 159,90 Euro (Amazon-Link)

Fazit zum Wacom Bamboo Spark

Das Bamboo Spark kann voll und ganz überzeugen. Die einfache Synchronisierung der Notizen per Knopfdruck, die Weiterverwendung in anderen Apps und die Qualität der Hülle und des Stifts sind wirklich gut. Für produktives Arbeiten ist das Bamboo Spark perfekt geeignet. Sei es für Mitschriften in der Schule und Uni oder im Job-Alltag, das Bamboo Spark ist für jede Aufgabe gewappnet. Ebenfalls positiv: Es lassen sich herkömmliche und kostengünstige DIN A5-Blöcke verwenden, auch bei den Tintenkartuschen handelt es sich um ganz normale Minen, die es in jedem Schreibwarengeschäft gibt. Teure Folgekosten kommen nicht auf euch zu, ihr müsst keine vom Hersteller teuer produzierten Blöcke oder Minen erwerben.

Wir haben das Bamboo Spark noch einmal vor die Kamera gehalten und wollen euch den Einsatz live zeigen.

Bamboo Spark: Video-Test


(YouTube-Link)

Der Artikel Wacom Bamboo Spark im Test: Digitales Notizbuch für handschriftliche Aufzeichnungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Nutzer berichten über abgestürzte Tablets

iPad Pro

In diversen Foren, darunter Reddit, Apples eigenen Diskussionsforen oder auch bei MacRumors, mehren sich seit Tagen Berichte über eingefrorene Tablets.

Der Hergang ist bei allen betroffenen Tablets derselbe: Erst wird das iPad Pro zum Laden mit dem Netzteil verbunden und einige Zeit später lässt es sich nicht mehr einschalten. Nur ein Reset, durch langes Drücken von Home- und Power-Button, lässt das Gerät wieder starten.

Betroffen sind sowohl Anwender, die ihr Tablet aus einem Backup wiederhergestellt haben, als auch frisch aufgesetzte Geräte. Das Problem tritt des Weiteren anscheinend erst nach einiger Zeit auf, z.B. wenn das Gerät über Nacht geladen wird.

Mac Kung Fu berichtet, dass einige Nutzer das Problem lösen konnten, in dem sie die iCloud-Backups deaktiviert haben. Diese starten automatisch, wenn das iPad nicht genutzt wird, an einer Steckdose hängt und mit dem Internet verbunden ist.

Der Ladevorgang wird anscheinend nicht unterbrochen, trotz des nicht länger reagierenden Tablets ist der Akku-Stand des Gerät nach dem Hard-Reset bei 100 Prozent.

Bislang ist nicht bekannt, ob iOS 9.2 das Problem beseitigt oder ob es sich möglicherweise um ein Hardware-Problem handelt. Wie so häufig tritt der Fehler nicht bei allen Geräten auf.
Apple rät den betroffenen Nutzern bislang dazu den Hard-Reset durchzuführen oder das Gerät komplett zurück zu setzen.

The post iPad Pro: Nutzer berichten über abgestürzte Tablets appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps jetzt mit Datenmaterial von Foursquare

Apple treibt die Verbesserung seines Kartendienstes weiter mit Hochdruck voran. Seit mehreren Monaten schickt das Unternehmen eine Fahrzeugflotte um die Welt, um das Kartenmaterial zu optimieren, zudem wird die 3D-Flyover-Funktion schrittweise ausgebaut.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt es die verlorene Stadt, von der Großmutter immer wieder erzählt hat? Finde es heraus!

Icon Die verlorene StadtDas gerade kostenlose Adventure-Spiel Die verlorene Stadt (Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad) kommt auf eine überdurchschnittliche Bewertung von den Nutzern.

Die Story: Großmutter hatte Dir von einer verschwundenen Stadt erzählt, deren Erbauer die Jahreszeiten kontrollieren konnten. Niemand glaubt an die Legende, doch die Stadt existiert tatsächlich und Deine Aufgabe wird es sein, in die Stadt reinzukommen und dort die große Frage zu beantworten: Kann man tatsächlich die Jahreszeiten beeinflussen?

Das Spiel ist im Stil der Point-und-Click Adventure-Games ausgeführt und enthält neben wunderschönen Grafiken auch durchaus kreative Rätsel, für deren Lösung man manchmal etwas Geduld braucht. Es werden also zum Beispiel kleine Gegenstände (wie Schlüssel) in Bildern versteckt, oft muss man auch verschiedene Gegenstände kombinieren und nach Lösungen für Verschlüsselungen suchen.

Mit dem Spiel kann man sich ein paar Stündchen beschäftigen. Es verfügt über einen guten Soundtrack, den man sich auch ohne zu spielen anhören kann.

Die verlorene Stadt belegt 92,1 MB auf Deinem iPhone, iPod Touch oder iPad und erwartet iOS 5.1 oder neuer. Das Spiel ist in deutscher Sprache und kostet normal 1,99 Euro.

….

Das Spiel bietet viele Schauplätze und auch einen kompletten Walkthrough, wenn man mal nicht weiterkommt.

Das Spiel bietet viele Schauplätze und auch einen kompletten Walkthrough, wenn man mal nicht weiterkommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apples „Magnetic Charging Dock“ soll 89 Euro kosten

uhrenDie Qualität der Fotos ist schlecht, das Preisschild dennoch gut zu erkennen: Stimmen die Informationen der französischen Webseite igen.fr wird Apple demnächst ein 89 Euro teures Apple Watch-Dock anbieten, das uns mit seiner kreisrunden Form an Kickstarter-Projekt Dome erinnert. Kickstarter-Konkurrent: Dome Im Gegensatz zum nur $49 teuren Kickstarter-Accessoire, scheint das Apple Dock jedoch nicht in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: B&W Zeppelin Wireless, kabelloser Profi-Sound

B&W Zeppelin Wireless im Test: Lautsprecher im Review. Leser der Mac Life wissen, dass wir große Fans der Zeppelin-Reihe von Bowers & Wilkins sind. Auch das neueste Gerät der Serie weiß in allen Belangen und auf ganzer Linie zu überzeugen – mehr zu den neuen Lautsprechern findet ihr in unserem Testbericht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.09 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

UPDATE: Apple Watch Dock von Apple in Bildern

Nach Informationen des französischen Blogs iGen.fr, der in der Vergangenheit des Öfteren seine Glaubwürdigkeit bewiesen hat, wird Apple in naher Zukunft ein eigenes Apple Watch Dock auf den Markt bringen. Dieses soll bereits seit April 2015 in Arbeit gewesen sein.

Als Beweis für die Aussagen liefern die Kollegen sogar ein Foto der angeblichen Verpackung.

Dieses zeigt: Das hauseigene Dock nimmt eine runde Form an und ist im schlichten Weiß gehalten. An das Dock muss man lediglich ein Lightning-Kabel anschließen. Der Clou hierbei allerdings: Man kann die Watch so aufladen, dass sie mit dem Zifferblatt nach oben zeigt oder so, dass die im Portrait-Modus verweilt (siehe Bild rechts). Letzteres wäre ideal für den Nachtmodus.

Der Preis beläuft sich nach Angaben von iGen auf 89 Euro. Über ein Release kann nur spekuliert werden – es soll aber nicht mehr lange dauern.

UPDATE Von grobgebloggt erreichen uns nun erste Bilder des Apple Watch Docks.

Bildschirmfoto 2015-11-17 um 18.57.15

Bildschirmfoto 2015-11-17 um 18.57.21

Bildschirmfoto 2015-11-17 um 18.57.26

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leak: Foto zeigt Ladestation für Apple Watch von Apple

Apple arbeitet ganz offensichtlich eine offizielle eigene Ladestation für die Apple Watch.

Ein Leak der französischen Seite iGeneration zeigt das Dock. Die Verpackung trägt die Aufschrift „Magnetic Charging Dock“. Offenbar unterstützt das offizielle Dock sowohl den Portrait- als auch den Landscape-Modus, letzteren für den Nightstand-Modus, in dem Ihr die Watch als Wecker verwenden könnt.

Leak Dock Watch

Selbst ein Preisschild zeigt sich schon auf der Verpackung. Zu sehen ist der Aufkleber „89 €“. Wann genau das Dock die Regale des Apple Online Stores und der Apple Stores erreicht, ist unklar. Spekuliert wird allerdings, dass es in Kürze bereits soweit sein könnte. Macht ja auch Sinn, mitten im Weihnachts-Einkauf…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorfall in Apple Store in Australien: Diskriminierung von Kunden "inakzeptabel"

In der letzten Woche kam es in einem Apple Store in Melbourne, Australien, zu einem Vorfall, der im Internet hohe Wellen schlug. Ein Mitarbeiter warf drei schwarze Jugendliche mit der Begründung, dass "sie etwas stehlen könnten", aus dem Geschäft. Ein Video des Vorfalls wurde im Internet tausendfach geteilt und führte dazu, dass sich ein Manager des Stores bei den Schülern entschuldigte. In einer internen Mail, die von...

Vorfall in Apple Store in Australien: Diskriminierung von Kunden "inakzeptabel"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs NSA: Sicherheitsbehörden erhöhen Druck auf den iKonzern

Apple vs NSA: Sicherheitsbehörden erhöhen Druck auf den iKonzern auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Blogger Ben Lovejoy hat einen wirklich guten Artikel verfasst, warum sich Apple auch nicht durch die vergangenen Terroranschläge in Paris von seiner Privatsphäre-Position wegbewegen sollte. Aktuell melden sich nämlich schon […]

Der Beitrag Apple vs NSA: Sicherheitsbehörden erhöhen Druck auf den iKonzern erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display-Test: iPad mini 4 gewinnt Vergleich vor iPad Pro

Die Bildschirm-Experten von DisplayMate haben das iPad Pro mit iPad mini 4 und iPad Air 2 verglichen.

Auf dem Prüfstand unter anderem: Qualität der Darstellung im Hellen und Dunklen, Leuchtkraft, Spiegelungen oder auch Reflexionen. Aus dem Test geht das iPad mini 4 als Sieger in allen Kategorien hervor. Auch in der Gesamtwertung aller mobilen Geräte, die auf dem Markt erhältlich sind, gewinnt das iPad mini 4.

iPad Pro

Beim iPad Pro wird wenig kritisiert, allerdings angemerkt, dass Nutzer höhere Reflexionen und Spiegelungen als beim iPad mini 4 in Kauf nehmen müssen. Das iPad Air 2 überzeugt ebenfalls, leistet sich aber bei der Farbdarstellung laut Display Mate kleinere Schwächen. Die seitenlange Analyse plus Grafik findet Ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photoshop Lightroom wieder mit bewährtem Import-Dialog

Mit der Version 6.2 hat Adobe den Import-Dialog der Fotosoftware Photoshop Lightroom überarbeitet und vereinfacht und sich damit den Unmut viele User zugezogen, da Funktionen entfernt wurden und der neue Dialog nicht zu bestehenden Workflows passte. Nun ist der Hersteller zurückgerudert. Mit den heute veröffentlichten Updates auf Photoshop Lightroom 6.3 bzw.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echo 15+: Sonnet liefert Thunderbolt-Dock mit Maximalausstattung

echo-headerSonnet hat mit dem Thunderbolt 2 Dock Echo 15+ eine üppig ausgestattete Erweiterungsbox für Macs und PCs mit Thunderbolt-Anschluss im Angebot. Die Docking-Station bietet insgesamt 16 interne und externe Anschlüsse, zusätzlich sind ein optisches Laufwerk sowie ein Laufwerksschacht für SSDs oder Festplatten integriert. Die Liste der verfügbaren Anschlüsse lässt dann auch kaum wünsch offen. Sonnet stellt extern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Backup beim iPhone 6s: Wiederherstellung mit Problemen

iPhone 6s und 6s Plus

Setzt man ein iPhone 6s oder 6s Plus von einem ebenfalls mit einem 6s angefertigten iCloud-Backup neu auf, kann es zu verschiedenen Problemen kommen: Nutzer berichten über verlorene Textnachrichten und andere fehlende Daten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wir uns vom iPhone 7 wünschen: Das Design

iPhone 7 konzept

Wie in den vergangenen Tage auch, wollen wir wieder einen kleinen Blick auf das zukünftige iPhone 7 werfen und beschäftigen uns dieses Mal mit dem möglichen Design des iPhones. Es lässt sich jetzt schon mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass sich das Design des kommenden iPhones verändern wird und wir uns hier schon auf neue Design-Elemente freuen dürfen. Viele Kunden hoffen, dass Apple wieder mehr auf „Glas“ als Bestandteil der Rückseite setzt und ein eher kantigeres Design einführt, als es bei den letzten Modellen der Fall war. Fakt ist, dass die abgerundeten Ecken das Halten des Gerätes etwas erschweren und das iPhone einfacher aus der Hand rutscht.

Weiters wirkt das Antennen-Design an der Rückseite etwas „billig“ und Apple könnte hier mit einer Glasrückseite sicherlich viele Kunden glücklich machen. Wahrscheinlich wird Apple hier aber Abstand davon nehmen, da die Glasrückseite leichter zerbricht, wenn das Gerät auf den Boden fällt. Schlussendlich könnte Apple auch noch den Homebutton in das Display integrieren und so eine häufige Fehlerquelle eliminieren.

Was würdet ihr euch vom Design des iPhone 7 wünschen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyber Monday: UE Megaboom, Boom 2, UE Roll im Preissturz

Überraschung! Amazon hat heute überraschend den Cyber Monday Countdown gestartet.


Zum Auftakt gibt es gleich sehr gute Angebote bei bekannten Logitech Bluetooth-Speakern: UE Megaboom, Boom 2 und UE Roll im Preissturz!

Wir haben die Übersicht mit allen Deals, die tolle Ersparnisse bringen und nur heute gelten, solange der Vorrat reicht – also nicht zu lange überlegen:

Die ersten Angebote in der Übersicht

UE Megaboom schwarz 299 Euro -> 188,88 Euro (hier)
UE Megaboom blau 299 Euro ->188,88 Euro (hier)
UE Megaboom rot 299 Euro ->188,88 Euro (hier)
UE Megaboom violett 299 Euro -> 188,88 Euro (hier)

UE Boom 2 schwarz 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2 weiß 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2 rot-pink 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2  blau 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)

UE Roll (charcoal/orange/schwarz) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (blau/braun/rot) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (grün/grau/orange) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (rosa/teal/gelb) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (violett/aqua/gelb) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (orange/braun/hellblau) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)

UE Roll

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeatNiks: Virtuelles Monster-Haustier mit individuellem Musikgeschmack

Es soll ja durchaus einige Haustiere geben, die musikalisch sind. Aber wohl keines hat so sehr Musik im Blut wie die BeatNiks.

BeatNiks 1 BeatNiks 2 BeatNiks 3 BeatNiks 4

Die Universal-App BeatNiks (App Store-Link) steht seit dem 4. November dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Für die Installation des witzigen Musik- und Haustierspiels sollte man neben 83 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer mitbringen. Eine deutsche Lokalisierung wurde für das Spiel bereits umgesetzt.

Als Beatniks wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Mitglieder der sogenannten Beat Generation, zu denen auch Autoren wie Allen Ginsberg oder Jack Kerouac gehörten, genannt. Im neuen iOS-Game hat vor allem die Musikaffinität der Beat Generation Einzug gehalten: In BeatNiks erschafft man aus mehreren Farben und Formen ein kleines Monster mit speziellen Eigenschaften, das dann im weiteren Verlauf des Spiels betreut – gewaschen, gefüttert und unterhalten – werden muss.

In einem kleinen Shop können nicht nur Bekleidung und Accessoires für den kleinen BeatNik erstanden werden, sondern es gibt auch eine Spielhalle, in der man nach und nach Mini-Games freischaltet, um sie zusammen mit dem BeatNik zu absolvieren. Auch das eigene Zuhause lässt sich mit neuen Gegenständen verschönern.

Wichtige musikalische Entwicklung in BeatNiks

Zwei wichtige Elemente von BeatNiks ist die Weiterentwicklung des Monsters mit neuen Körperteilen, das zu bestimmten Levelstufen in einem eigenen Labor stattfindet, sowie die musikalische Erziehung des virtuellen Haustiers. In der App befindet sich eine Tracklist mit verschiedenen Songs, die man der Kreatur vorspielen kann, und dementsprechend Belohnungen oder coole Outfits für den BeatNik erhält, je nachdem, welchen Musikgeschmack man favorisiert.

An dieser Stelle seien aber auch die negativen Aspekte dieses ansonsten sehr spaßigen Haustier-Spiels genannt. Es lassen sich zusätzliche Extras freischalten, wenn man auch ohne geöffnete BeatNiks-App Musik auf dem Gerät hört. Diese eigentlich großartige Funktion kann aber nur dann genutzt werden, wenn man die App mit einem Facebook-Account verbindet. Zudem gibt es einige In-App-Käufe für Währungspakete in BeatNiks, um beispielsweise Aufgaben schneller zu erreichen oder neue Extras für das virtuelle Haustier zu kaufen. Bei einem Spiel, das sich nach der App Store-Beschreibung auch an Kinder ab einem Alter von 9 Jahren richtet, hätte man gut und gerne auf diese Zukäufe verzichten und stattdessen eine Premium-App für ein paar Euro veröffentlichen können.

Der Artikel BeatNiks: Virtuelles Monster-Haustier mit individuellem Musikgeschmack erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.11.15

Dienstprogramme Entwickler-Tools Finanzen Fotografie Lifestyle Musik Produktivität Spiele Video
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display: iPad Pro vs. iPad Air 2 vs. iPad mini4

Der Displayspezialist DisplayMate hat das Display des iPad Pro unter die Lupe genommen und mit iPad mini 4 sowie iPad Air 2 verglichen. Alle drei Geräte erhalten sehr gute Noten und können die Tester überzeugen. Zu den Disziplinen des Tests zählten unter anderem Leuchtkraft sowie Darstellungsqualität bei heller und dunkler Umgebung. Auch Reflexionen und Spiegelungen wurden gemessen. Wie schon i...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGAMES monthly: Die wichtigsten OS-X-Spielenews des Monats November

Spiele für den Mac? Gibt es. Und das sogar in breiter Auswahl. Diesen Monat empfehlen wir mit Fahrenheit einen neuaufgelegten Klassiker, freuen uns auf Saints Row für OS X und schimpfen auf künstlich in die Länge gezogene Spiele.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Word of the Year": Oxford Dictionaries kürt ein Emoji

Viele lachende Emojis

Die britischen Oxford Dictionaries haben in diesem Jahr ein Emoji – das lachende Gesicht mit Freudentränen – zum englischen Wort des Jahren bestimmt. Rund jedes fünfte verwendete Emoji war bei einer Analyse das "Face with Tears of Joy".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf neues 4-Zoll-iPhone verdichten sich

displaysNachdem sich der überdurchschnittlich gut unterrichtete Markt-Analysten Ming-Chi Kuo bereits Anfang November zuversichtlich über den baldigen Start eines iPhone 5c-Nachfolgers äußerte und den Launch des neuen 4-Zoll-Gerätes für Anfang 2016 prognostizierte, melden sich aktuell weitere Stimmen zu Wort, die Kuos Aussage stützen. So gibt die japanische Webseite Macotakara unter Berufung auf vertrauenswürdige Quellen folgendes zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Neue Hinweise, bald Teilen von Office-Dateien?

Der Messenger WhatsApp soll bald das Teilen von Office-Dateien unterstützen.

Bei WhatsApp können aktuell nicht beliebige Dateien versendet werden. Allerdings könnte es sein, dass die Liste der unterstützen Files in Zukunft mit  Office-Dateien bestückt wird.

WhatsApp

Versenden von Office-Dokumenten in Arbeit

Das geht aus Textbausteinen hervor, die in der Android-App von DroidApp gefunden wurden. Dort werden PowerPoint und Excel-Dokumente erwähnt. Die Funktion wird höchstwahrscheinlich, wenn sie kommt, nicht Android-exklusiv bleiben, sondern dann auch den Weg auf iOS finden.

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 50 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (17.11.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hyperlight Hyperlight
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Hyperwave Hyperwave
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
PAC-MAN PAC-MAN
Keine Bewertungen
6,99 € 4,99 € (universal, 32 MB)
Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)

Owens Odyssey Screen

Build-a-lot 4: Power Source (Full)
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 143 MB)
Build-a-lot 4: Power Source HD (Full)
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 216 MB)
Hitman: Sniper
(41)
4,99 € 1,99 € (universal, 305 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 266 MB)
8bitWar: Apokalyps
(11)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Iron Hero: Collision
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 56 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(1)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(4)
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Chain Breaker Chain Breaker
(1)
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Iesabel Iesabel
(38)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Violett Violett
(12)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Jack & the Creepy Castle Jack & the Creepy Castle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
This War of Mine This War of Mine
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (universal, 359 MB)
Die drei ??? - Unter Verdacht Die drei ??? - Unter Verdacht
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 76 MB)
Autumn Dynasty Warlords Autumn Dynasty Warlords
(1)
6,99 € 4,99 € (universal, 133 MB)
Angel Sword Angel Sword
(11)
6,99 € 4,99 € (universal, 293 MB)
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
(2)
6,99 € 4,99 € (universal, 135 MB)
Ninja Dude Ninja Dude
(1)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 48 MB)
Might & Magic Clash of Heroes Might & Magic Clash of Heroes
(130)
4,99 € 0,99 € (universal, 502 MB)
Babel Rising 3D Babel Rising 3D
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
DARIUSBURST -SP- DARIUSBURST -SP-
(7)
10,99 € 8,99 € (universal, 149 MB)
Dark Frontier Dark Frontier
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 162 MB)
Car Crusher Car Crusher
(111)
0,99 € Gratis (universal, 75 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 144 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD
(6)
4,99 € Gratis (iPad, 147 MB)
Line Command Line Command
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
The Room Two The Room Two
(139)
2,99 € 1,99 € (universal, 298 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(5)
5,99 € 2,99 € (universal, 11 MB)
The Mesh The Mesh
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 93 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(5)
1,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Pico Rally Pico Rally
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
CLARC CLARC
(36)
3,99 € 1,99 € (universal, 331 MB)
Maximus™ Maximus™
(31)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Stratego® Multiplayer Stratego® Multiplayer
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter testet: Künftig Emojis statt Herzen zum Liken

Vor rund zwei Wochen gab es eine kleine, aber sehr heiß diskutierte Änderung beim Kurznachrichtendienst Twitter. Konnte man bis dahin noch Tweets mit einem Stern liken oder markieren, wurde dieser Stern jetzt in ein Herz umgewandelt. Konkret sagte Twitter dazu:

„Uns ist bewusst geworden, dass der Stern manche Leute, vor allem Neulinge, verwirrt hat. Man kann viele Dinge mögen, aber nicht alle können Favoriten sein.“

Vielleicht liegt hier aber auch genau das Problem, sodass das Herz bald einer Auswahl an verschiedenen Emojis weichen könnte. Ein Herz suggeriert direkt Zustimmung und das Gefallen des Tweets, vielleicht möchte man diesen aber lediglich markieren.

Twitter Emoji Herz Stern

Die Kollegen von The Guardian berichten jetzt über diese Neuerungen, die sich auch schon via Twitter verbreiten. Aus 36 Emojis kann der Nutzer dann wählen, um die passende Reaktion auf den Tweet zum Ausdruck zu bringen. Man verfolgt damit einen ähnlichen Weg wie Facebook (wir berichteten an dieser Stelle). Bisher ist die Funktion nur in der Developer-Version implementiert und dort scheinbar auch nicht für alle Nutzer sichtbar.

Wann die Funktion flächendeckend freigegeben wird, ist noch unklar. Getetest wird ja immer viel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.11.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TextGrabber + Translator: OCR text erkennen, übersetzen und ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (51 MB)
Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Noti:Do with Reminders
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.8 MB)

Noti Screen

Jot! Whiteboard Jot! Whiteboard
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 2.5 MB)
Sygic Europa: GPS Navigation
(33)
24,99 € 19,99 € (universal, 90 MB)
Dash API Docs Dash API Docs
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 4.2 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 23 MB)
Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) Remoter Pro (VNC, SSH & RDP)
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Momento Classic Momento Classic
(3)
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(70)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.7 MB)
Outline+ Outline+
Keine Bewertungen
11,99 € 5,99 € (iPad, 63 MB)
Business Card Reader Plus : Visitenkarten scannen, mit OCR erkennen ...
Keine Bewertungen
9,99 € 1,99 € (iPhone, 54 MB)
Sooner: Aufgabenliste & Wochenplaner
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ... Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ...
(12)
9,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 9.7 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(141)
3,99 € 2,99 € (universal, 93 MB)
Cryptical • Password Generator Cryptical • Password Generator
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)

Foto/Video

iColorama S - Photo Editor and Brush Painter iColorama S - Photo Editor and Brush Painter
(2)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 385 MB)
OSnap! Pro • Time-Lapse & Stop Motion Camera OSnap! Pro • Time-Lapse & Stop Motion Camera
(1)
3,99 € Gratis (universal, 22 MB)
Stacheify - Grow a Mustache Stacheify - Grow a Mustache
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 32 MB)

Musik

KORG Module for iPad KORG Module for iPad
(1)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1221 MB)
goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(2)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)

Kinder

MIXIMAL MIXIMAL
(4)
1,99 € Gratis (universal, 31 MB)
Toca Birthday Party Toca Birthday Party
(8)
2,99 € Gratis (universal, 75 MB)
Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(13)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal des Tages: Amazon verkauft Boom-Lautsprecher zu Knallerpreisen

Wenn es um robuste und lautstarke Bluetooth-Lautsprecher geht, führt kein Weg an den Boom-Modellen Ultimate Ears vorbei. Heute gibt es die aktuelle Generation zum Sparpreis bei Amazon.

Logitech UE Boom 2

Amazon läutet heute die heiße Phase vor dem Black Friday ein, der eigentlich am Ende der kommenden Woche auf dem Plan steht. Neben Kühlschränken, Kosmetikprodukten und Schuhen gibt es heute zum Glück auch spannende Elektronik für Apple-Nutzer und Musik-Fans. Amazon bietet die aktuelle Boom-Generation von Ultimate Ears als Tagesangebot zum Sonderpreis an. Besonders interessant ist ohne Zweifel die erst vor wenigen Wochen erschienene UE Boom 2, die es erstmals deutlich günstiger gibt. Die größte Ersparnis gibt es bei der UE Megaboom.

  • UE Roll für 77,77 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: ab 98 Euro
  • UE Boom 2 für 133,33 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: ab 171 Euro
  • UE Megaboom für 188,88 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: ab 229 Euro
  • viele verschiedene Farben verfügbar

Eines haben alle drei Boom-Modelle gemeinsam: Sie können über Bluetooth mit einem weiteren Lautsprecher gekoppelt werden, um echten Stereo-Sound zu erzeugen. Das funktioniert übrigens auch in Verbindung mit dem UE Boom der ersten Generation. Zudem gibt es per App zahlreiche spannende Funktionen, wie etwa einen Equalizer oder einen Wecker. Die drei Lautsprecher der neuen Generation verfügen zudem über das Block Party Feature, um gemeinsam mit Freunden für eine ultimative Playlist zu sorgen.

Die Ultimate Ears Boom 2 ist das aus unserer Sicht interessantes Modell der Reihe. Nachdem der Vorgänger bereits spritzwassergeschützt war, ist die UE Boom 2 komplett wasserdicht (IPX 7-zertifiziert) und übersteht Stürze aus bis zu fünf Metern Höhe ohne Schaden. Der neue Lautsprecher ist trotzdem 25 Prozent lauter, besitzt eine verdoppelte Bluetooth-Reichweite von 30 Metern und eine Akkulaufzeit von rund 15 Stunden. Über eine Touch-Fläche an der Oberseite kann die Wiedergabe mit einem Fingertipp angehalten werden, mit zwei Fingertipps wird ein Lied übersprungen.

Ultimate Ears Megaboom

Über die gleichen Funktionen verfügt die UE Megaboom, allerdings ist er einfach noch eine deutliche Ecke größer. Wir haben den XXL-Lautsprecher in diesem Artikel ausführlich vorgestellt, dort seht ihr auch ein Video inklusive Falltest.

Der Ultimate Ears Roll ist nicht nur der günstigste, sondern auch der kleinste Vertreter der Modellreihe. Er hat eine ganz eigene, flache Form und kann dank eines Gummis nahezu überall befestigt werden. Selbstverständlich sind auch beim UE Roll Stürze und Wasser keine Gefahr, auch hier haben wir einen kleinen Testbericht für euch.

Logitech UE Roll Banner

Der Artikel Deal des Tages: Amazon verkauft Boom-Lautsprecher zu Knallerpreisen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (17.11.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

YoWindow YoWindow
(2)
9,99 € 0,99 € (22 MB)

YoWindow Screen

Rest Rest
(1)
4,99 € 1,99 € (6 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(30)
6,99 € 2,99 € (6 MB)
Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/SFTP/FTPS Client Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/SFTP/FTPS Client
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (5.4 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
20,99 € 13,99 € (15 MB)
Audio Normalizer Audio Normalizer
(23)
6,99 € 4,99 € (8.4 MB)
IMAGEmini Lite IMAGEmini Lite
(5)
0,99 € Gratis (1.9 MB)
Blink Pro Blink Pro
Keine Bewertungen
69,99 € 49,99 € (32 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(4)
14,99 € 9,99 € (151 MB)
Focus 2 Focus 2
(29)
14,99 € 1,99 € (23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(13)
4,99 € 1,99 € (15 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
Keine Bewertungen
24,99 € 18,99 € (151 MB)
Snapheal Snapheal
(4)
14,99 € 9,99 € (78 MB)
OCRKit OCRKit
(1)
39,99 € 34,99 € (16 MB)
TaskPaper TaskPaper
(14)
8,99 € 4,99 € (1.2 MB)
SoundMate for SoundCloud SoundMate for SoundCloud
(2)
5,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Duplicate Photos Fixer Pro Duplicate Photos Fixer Pro
(57)
9,99 € 1,99 € (6.7 MB)

Spiele

Metro Last Light Metro Last Light
(34)
19,99 € 14,99 € (8039 MB)
Metro: Last Light Redux
(1)
24,99 € 19,99 € (8463 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(1)
19,99 € 4,99 € (9164 MB)
Blackguards Blackguards
(4)
35,99 € 9,99 € (6470 MB)
Blackguards 2 Blackguards 2
Keine Bewertungen
33,99 € 12,99 € (4893 MB)
Babel Rising Babel Rising
(1)
10,99 € 0,99 € (188 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Shadow Vamp Shadow Vamp
(1)
1,99 € 0,99 € (114 MB)
Shelter 2 Complete Edition Shelter 2 Complete Edition
(1)
19,99 € 14,99 € (1099 MB)
Earth 2140 Earth 2140
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (656 MB)
Alice im Wunderland - Extended Edition Alice im Wunderland - Extended Edition
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION
(2)
9,99 € 4,99 € (119 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (169 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 17. November (8 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 17:29h

    Arcade-Shooter „Hyperwave“ & „Hyperlight“ reduziert

    Die beiden Arcade-Shooter Hyperlight (AppStore) und Hyperwave (AppStore) von CatfishBlues Games kosten aktuell nur je 99 Cent (statt 2,99€).
    Hyperwave Hyperlight iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:14h

    Umfangreiches Update für „Ticket to Ride“ diese Woche

    Das herausragende Brettspiel Ticket to Ride (AppStore) wird diesen Donnerstag ein umfangreiches Update auf Version 2.0 bekommen. Dies macht das Spiel zur Universal-App, erweitert es um eine Indien-Karte, einen asynchronen Mehrspieler-Modus (cross-plattform) und viele weitere Neuerungen.
    Ticket to Ride iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:59h

    „Rayman Adventures“ erscheint am 3. Dezember

    Ubisoft wird seinen neuen Platformer Rayman Adventures für iOS am 3. Dezember im AppStore veröffentlichen. Aktuell ist das Spiel bereits für Apple TV erhältlich und in Neuseeland im Soft-Launch für iOS.
    Rayman Adventures iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 13:07h

    „Goat Rider“ erscheint Donnerstag

    BeaverTap Games, vor allem für die Mikey-Platformer und Radical (AppStore) bekannt, wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche sein neues Spiel Goat Rider (AppStore) veröffentlichen. Einen ersten Vorgeschmack gibt es mit dem unten stehenden Trailer, mehr Infos folgen dann zum Release in zwei Tagen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Apple TVNeuerscheinungum 11:55h

    „PewDiePie: Legend of the Brofist“ erobert Apple TV

    Den spaßigen Action-Platformer PewDiePie: Legend of the Brofist (AppStore) gibt es nun auch für Apple TV. Wer die hier vorgestellte Universal-App noch nicht für iOS gekauft hat, muss 4,99€ zahlen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:02h

    „Angry Birds 2“ erhält 20 neue Level

    Und wo wir schon dabei sind, gibt es auch 20 neue Level für Angry Birds 2 (AppStore) zu vermelden.
    Angry Birds 2 iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:01h

    Auch neue Level für „Angry Birds POP!“

    Rovio hat seinem Bubble-Shooter Angry Birds POP! (AppStore) ebenfalls 20 neue Thanksgiving-Level spendiert.
    Angry Birds POP! iOS SpielAngry Birds POP! iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    Neue Level für „Candy Crush Soda Saga“

    Dank des jüngsten Updates hat Kings Candy Crush Soda Saga (AppStore) nun 585 Level…
    Candy Crush Soda Saga iOS SpielCandy Crush Soda Saga iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 17. November (8 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit 4GB Ram: Enorme Vorteile bei Safari

Apple setzt beim iPad Pro auf insgesamt 4GB Ram. Dies stellt im Vergleich zum iPad Air 2 eine Verdoppelung des Arbeitsspeichers dar. Damit unterstreicht der Hersteller aus Cupertino nicht nur bei der CPU- und GPU-Leistung, sondern auch beim Arbeitsspeicher den Anspruch auf die Bezeichnung „Pro“.

ipad_pro_4gb_safari

iPad Pro: 4GB Ram sorgen für schnelleren Webseiten-Aufbau

Beim iPhone 6S setzt Apple im Vergleich zum iPhone 6 auf 2GB anstatt 1GB Ram. In einem Video, welches wir euch neulich gezeigt haben, macht sich der Vorteil bei Safari bereits bemerkbar. Das iPad Pro mit seinen 4GB Arbeitsspeicher nutzt den gleichen Vorteil. Beim 12,9 Zoll iPad hat Apple nochmal Speicher nachgelegt.

Vergleich man das bisherige, leistungsstärkste iPad Air 2 mit dem neuen iPad Pro, so zeigt sich, dass die 4GB enorme Geschwindigkeitsvorteile bei Safari bringt. Auf diese Art und Weise kann das iPad Pro noch mehr Webseiten in Hintergrund im Speicher halten und diese in Echtzeit abrufen. Zudem bietet das gesamte Surfverhalten, das Scrollen, Webseitenaufbau etc. ein deutlich besserer Erlebnis.

Nicht nur das Surfen mit Safari macht mit 4GB Ram mehr Spaß. Die ganze Bedienung und insbesondere das Multitasking wirkt harmonischer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Dark Fear im Video

In unserer App des Tages, dem Retro-RPG Dark Fear, trifft Pixel-Grafik modernen Horror.

Ihr wacht morgens auf – und wisst nicht wo Ihr seid. Was manchmal auch im eigenen Bett am Montagmorgen passiert, endet im Pixel-Horrorspiel Dark Fear in einer düsteren Hütte im Wald, umgeben von Gefahren. Als zu spielender Protagonist müsst Ihr Euch in vielen Szenen, die Elemente aus RPG und Abenteuer-Game mixen, selbst retten.

darkfear_1

Auf Eurem Weg zur Entschlüsselung des sich auftuenden Rätsels müsst Ihr Puzzle lösen, Kämpfe bestehen, Dialoge mit rekrutierbaren Unterstützern führen und sogar in Geschicklichkeits-Minispielen auf die Jagd nach Tieren gehen. Und all das, um das Rätsel um ein mysteriöses Portrait zu lösen – das offenbar auch Wesen aus der Unterwelt anlockt.

darkfear_2

Das Ganze ist in einer Pixel-Grafik gehalten, die nicht nur an alte Computerspiele, sondern auch an die verloren-gruselige Serien-Ästhetik von Twin Peaks erinnert. Ein professioneller Film-Soundtrack tut atmosphärisch das Übrige. Dark Fear ist ein tiefgängiges, vielseitiges Horrorspiel mit einer spannenden Geschichte und besonderer Grafik. (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 3GS, englisch)

Dark Fear Dark Fear
(2)
2,99 € (universal, 58 MB)
UNSERE BEWERTUNG ZU DARK FEAR
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Grafik - 10/10
    10/10
  • Soundtrack - 9/10
    9/10
  • Story - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Ein innovatives Horror-Spiel mit einzigartiger Grafik, das überzeugt. Der vielseitige, lange andauernde Plot verspricht überdies enorm langen Spielspaß.

8.6/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro vs. Wacom Cintiq: Welches ist das bessere Zeichentablett?

ipad-pro-vs-wacomWie schlägt sich das iPad Pro im Vergleich zu einem professionellen Zeichentablett? Im unten eingebetteten Video stellt ein Graffiti-Künstler das neue Apple-Tablet dem 750 Euro teuren Wacom Cintiq 13HD gegenüber. Auf dem iPad Pro kommt dabei die für 19,99 Euro erhältliche Grafik-App Astropad zum Einsatz, das Wacom-Tablet wird als zweiter Bildschirm mit dem Mac verbunden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Winmail.dat Viewer – Letter Opener Lite

Letter Opener Lite – Öffnen von Winmail.dat Dateien. • Sehen Sie sich in Winmail.dat Dateien eingebettete Anhänge an • Nutzen Sie Quicklook zum Durchsehen von in Winmail.dat Dateien eingebetteten Anhängen • Wandeln Sie in Winmail.dat Dateien eingebettete Texte um • Wandeln Sie Termine und Aufgaben ins iCal-Format um • Wandeln Sie Notizen um • Wandeln Sie Lesebestätigungen und lesen Sie Lesebestätigungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleines, aber feines Strategiespiel „Tales of a Viking: Episode One“ neu im AppStore

Neu im AppStore erschienen ist Tales of a Viking: Episode One (AppStore). Die Universal-App von Mace.Crystal Studio ist ein rundenbasiertes Strategiespiel mit Rollenspiel-Elementen und kostet 99 Cent.

Um Rolana aus den Händen ihrer Kidnapper zu befreien, stürzt sich der Wikinger Ragnar in ein großes Abenteuer. In zufällig aneinander gereihten Maps gilt es möglichst unbeschadet den Levelausgang zu erreichen, was aufgrund zahlreicher Feinde wahrlich nicht so einfach ist. Bevor es losgehen kann, empfehlen wir aber erst einmal einen Blick in das einleitende Tutorial, das leider wie das gesamte Spiel nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. In diesem werden euch die Kniffe und Tricks des Spieles erklärt. Per simpler Taps bewegt ihr euch in rundenbasiertem Gameplay über die Hex-Maps. Durch geschickte Manöver könnt ihr so gleich mehrere in Reichweite befindliche Feinde angreifen.

Aber das sind wahrlich noch nicht alle Möglichkeiten. Durch ein Tap auf den mittleren Button unten am Bildschirmrand öffnet ihr ein Spezialaktionen-Menü, über das ihr zum Beispiel weiter entfernte Feinde durch einen gezielten Wurf eurer Axt ausschalten könnt. Hier gibt viele Möglichkeiten, die ihr euch im Tutorial anschauen und merken solltet. Denn nur der geschickte Einsatz aller Möglichkeiten und Fähigkeiten sorgt dafür, dass ihr mit euren anfänglich 3 Leben möglichst lange überlebt. Dank Truhen findet ihr aber gelegentlich Gesundheitstränke. Außerdem könnt ihr neue Fähigkeiten freischalten und bestehende verbessern, wenn ihr alle Gegner in einem Level ausschaltet.

Tales of a Viking: Episode One (AppStore) ist ein kleines, aber durchaus feines Strategiespiel mit unerwartetem Tiefgang und vielen Möglichkeiten. Zudem ist es dank kurzer Spielrunden ideal für zwischendurch.

Der Beitrag Kleines, aber feines Strategiespiel „Tales of a Viking: Episode One“ neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Neuauflage des 4-Zoll-iPhones bereit zur Produktion

iPhone 5c

Apple bereitet einem Bericht zufolge die Einführung einer verbesserten Version des iPhone 5s vor. Damit hätte der Konzern neben den größeren Modellen wieder ein neues 4-Zoll-iPhone im Programm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videokurse zur Javascript-Entwicklung im Angebot

Auf StackSocial gibt es gleich 10 Videokurse zum Erlernen von Javascript, JQuery, und anderen Frameworks wie NodeJS, ExpressJS oder MeteorJS – Käufer zahlen so viel, wie sie wollen, um alle Inhalte zu bekommen aber mindestens mehr als der Durchschnitt, der derzeit bei guten 10 US-Dollar liegt. Ein Teil der Umsätze wird außerdem gespendet. Bei StackSocial (...). Weiterlesen!

The post Videokurse zur Javascript-Entwicklung im Angebot appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sofa: Klasse Spielfilm-Applikation zum Entdecken, Sichern und Inspirieren

sofa-fKino-Apps gibt es im App Store zu Hauf. Die letzten vier Wörter des vorangegangenen Satzes verlinken jeweils eine, von denen, die wir auf ifun.de bereits erwähnt haben. Den noch relativ jungen iOS-Download Sofa solltet ihr euch trotzdem ansehen. Die iPhone-Applikation, die auf In-App-Käufe und Werbung verzichtet, zeigt euch handgepflegte Zusammenstellungen interessanter Filme an und lädt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oddworld – Munch’s Oddysee: Neuer Titel von Oddworld Inhabitants im App Store erschienen

Einigen von euch dürften die US-amerikanischen Entwickler von Oddworld Inhabitants vielleicht schon bekannt sein. Nun gibt es mit Oddworld – Munch’s Oddysee einen neuen Titel für iOS.

Oddworld Munchs Oddysee 1 Oddworld Munchs Oddysee 2 Oddworld Munchs Oddysee 3 Oddworld Munchs Oddysee 4

Oddworld – Munch’s Oddysee erschien schon 2001 als exklusiver Titel für die Microsoft Xbox, zuvor gab es für die von den Machern als „Quintology“ titulierte Spielereihe bereits einen ersten Teil. Dieser wurde 1997 erstmals unter dem Titel „Oddworld: Abe’s Oddysee“ für die PlayStation und Windows-PCs veröffentlicht.

Nun kann Oddworld – Munch’s Oddysee (App Store-Link) also auch auf iPhone und iPad gespielt werden. Für den am 12. November dieses Jahres erschienenen Titel ist nicht nur eine Investition von 4,99 Euro fällig, sondern auch 461 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät sowie iOS 7.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden, dafür bietet das Spiel allerdings die Möglichkeit, einen zertifizierten MFi-Game-Controller zu nutzen.

Für die Veröffentlichung von Oddworld – Munch’s Oddysee wurden die Grafiken und der Sound des Spiels weiter optimiert, um auf mobilen Geräten ein ansprechendes Spielerlebnis zu bieten. Als Gamer begleitet man den Mudokaner Abe und das Amphibienwesen Munch aus dem Volk der Gabbits, die den Auftrag erhalten haben, die Eier von Abes ungeborenen Brüdern aus den Händen der Glukkons zu befreien. Die Situation verschärft sich, als Munch in die Gefangenschaft der Vykkers, einem Wissenschaftler-Volk, gerät, und in die Vykkers Labs gebracht wird.

Figuren von Oddworld verfügen über Spezialkräfte

In einer dreidimensionalen Welt, in der sich die Charaktere über einfache Wischgesten am rechten Bildschirmrand in ihrer Umgebung umsehen können, macht man von zusätzlichen virtuellen Buttons Gebrauch, um die Protagonisten durch die Fantasiewelten zu navigieren. Springen, sprechen und die speziellen Fähigkeiten der jeweiligen Figur zu nutzen stehen dabei im Vordergrund. Während Munch beispielsweise Maschinen bedienen kann und über eine enorme Sprungkraft im Wasser verfügt, ist Abe an Land sicherer und kann zudem magische Fähigkeiten samt Kontrolle von Gegnern aufweisen.

An die Steuerung mit all ihren Eigenheiten muss man sich zunächst noch gewöhnen, allerdings sorgen die witzigen Protagonisten schon allein für jede Menge Spaß auf dem Screen. Sollte man Oddworld – Munch’s Oddysee in ein bestimmtes Genre einordnen, so passt der Titel am ehesten in die Kategorie der Jump’N’Runs mit kleinen Puzzle- und Rätsel-Elementen. Für besonders ambitionierte Spieler steht außerdem eine Game Center-Integration bereit, über die ganze 45 Erfolge im Spiel eingesammelt werden können.

Der Artikel Oddworld – Munch’s Oddysee: Neuer Titel von Oddworld Inhabitants im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pushbullet: Shitstorm gegen die neue Pro-Version

Die Macher von Pushbullet haben heute eine Premium-Version des Dienstes angekündigt.

Diese kostet 4,70 Euro monatlich und bringt relativ wenige Neuerungen, was viele Nutzer aufregt. iOS-User können sich eigentlich nur über die erhöhte erlaubte Dateigröße für versendete Dokumente und den erweiterten Speicher freuen.

Mehr Speicher und größere Dateien für Pro-User

Bezahlt Ihr nicht, müsst Ihr allerdings auf das universelle Kopieren und Einfügen verzichten, da das nun den Pro-Nutzern vorbehalten ist. Außerdem versprechen die Macher einen schnelleren Support bei Problemen.

Pushbullet Ansicht iPhone

Android-Nutzer verlieren mit Einführung der Pro-Version jedoch einige Funktionen und müssen für diese extra bezahlen. Die Nutzer sind allerdings sehr enttäuscht über die Neuerungen. Die Reaktion ist eine Flut an negativen Kommentaren und teilweise auch Beschimpfungen gegenüber den Machern.

Lieber Nutzer bezahlen lassen, als Daten verkaufen

Die komplette Ankündigung könnt Ihr auf dem Blog der Entwickler nachlesen. Diese rechtfertigen ihren Schritt damit, dass sie lieber Geld von den Nutzern verlangen, als sich durch das Verkaufen von Nutzerdaten zu finanzieren. Ab dem 1. Dezember starten die Pro-Accounts und damit auch die Neuerungen.

Pushbullet Pushbullet
(17)
Gratis (universal, 22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Online Deal: iPhone 6 und iPad Air 2 Apple Bundle fast 530 Euro billiger

Telekom Online Deal: iPhone 6 und iPad Air 2 Apple Bundle fast 530 Euro billiger auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Telekom Apple Bundle mit iPhone 6 und iPad Air 2: nur online 530 Euro billiger! Die Telekom schnürt ein Apple Bundle aus einem iPhone 6 und iPad Air 2 sowie […]

Der Beitrag Telekom Online Deal: iPhone 6 und iPad Air 2 Apple Bundle fast 530 Euro billiger erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Diese 12 Tipps musst du kennen

Mit Apple TV 4 sind wir vor wenigen Wochen in die Zukunft des Fernsehens gestartet. Auch wenn die Konkurrenz, wie etwa Google oder Amazon, bereits gut vorgelegt haben, hat Apple das Konzept nun beinahe perfektioniert. Doch ein großes Manko hat Apples Set-Top-Box - sie kann zu viel und hat noch mehr Potenzial. Wir haben uns das Apple TV 4 genauer angesehen und verraten dir zwölf nützliche Tipps im Umgang mit deiner neuen Medien-Zentrale.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps nutzt Standortdaten von Foursquare

Zu den Mindestanforderungen an eine Karten-App gehört inzwischen eine umfangreiche, verlässliche und aktuelle Datengrundlage an Points of Interest , von Sehenswürdigkeiten bis hin zu Geschäften. Für Letzteres verließ sich Apple stets auf Anbieter wie Yelp oder zahlreiche lokale Datenbanken, zum Beispiel „Das Örtliche“ in Deutschland. Jetzt hat Apple in der Quellenliste auf der Danksagungs-Webse...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernsehprogramm in Groß: „TV Pro“-App für das iPad Pro optimiert

tv-pro-headerDie Fernsehprogramm-App TV Pro präsentiert sich überarbeitet in Version 2.5. Aushängeschild des aktuellen Updates ist die Optimierung für den großen Bildschirm des iPad Pro. Die Entwickler der App wollen nicht nur eine Alternative zur gedruckten Fernsehzeitung bieten, sondern auch die sich mit elektronischen Medien bietenden neuen Möglichkeiten nutzen. Bei TV Pro zeigt sich dies unter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Telekom-Netz: 1GB Internet mit Telefonie-Flat für nur 12,85 Euro pro Monat

Es gibt wieder einen guten und günstigen Tarif. Alle Details und Preise haben wir in diesem Bericht zusammengefasst.

crash vodafone

Update am 17. November: Wie uns der Anbieter mitgeteilt hat, wurde das Angebot bei crash-tarife.de aktualisiert. Statt im Vodafone-Netz surft ihr jetzt im Telekom-Netz. Die maximal Geschwindigkeit wurde auf 28 MBit/s erhöht.

Bei crash-tarife.de startet heute ein neues Tarif-Angebot. Im Telekom-Netz gibt es 1 GB Datenvolumen sowie eine Telefonie-Flat. Pro SMS fallen 9 Cent an. Wir haben alle wichtigen Details zum Vertrag.

Allnet-Spar-Flat

  • 1 GB Internet-Flat mit bis zu 28 MBit/s
  • Telefonie-Flat in alle dt. Netze
  • 9 Cent pro SMS
  • im Telekom-Netz
  • zur Angebotswebseite

Wer den Tarif abschließt, muss einmalig für den Startpaketpreis 9,95 Euro bezahlen. Die monatliche Grundgebühr reduziert sich auf 12,85 Euro. Der Preis wird durch eine monatliche Gutschrift seitens des Anbieters erreicht. Nach Ablauf der 24 Monate würde der Tarif 24,85 Euro kosten. Besonders interessant ist das Angebot natürlich für Leute, die sehr viel mit ihrem iPhone telefonieren – das ist dank der Allnet-Flat unbegrenzt möglich. Zudem gibt es 1 GB Datenvolumen, was für die meisten Nutzer ausreichend sein dürfte.

Die Vorteile sind klar: Der Tarif funkt im guten Telekom-Netz, außerdem gibt es keine komplizierten Verrechnungen mit Auszahlungen und Prämien. Pro Monat werden ganz bequem 12,85 Euro vom eigenen Konto abgebucht. Wer möchte kann seine Rufnummer mitnehmen und erhält dafür eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro, den gleichen Betrag müsst ihr meist beim vorherigen Anbieter für die Mitnahme bezahlen. Der Vertrag kommt mit klarmobil zustande und läuft 24 Monate. Damit keine hohen Folgekosten entstehen, solltet ihr den Vertrag fristgerecht kündigen.

Allnet-Flat im O2-Netz für 14,99 Euro

Auch bei smartmobil.de gibt es ab heute einen neuen Tarif. Die „Volks.Flat“ beinhaltet 1,5GB LTE, eine Allnet- und SMS-Flat in alle deutsche Netze und ist monatlich kündbar.

Der Tarif:

  • 1,5 GB LTE mit bis zu 50 MBit/s
  • inkl. Datenautomatik
  • Telefonie-Flat in alle dt. Netze
  • SMS-Flat in alle dt. Netze
  • monatlich kündbar
  • inkl. BILDplus
  • zur Angebotswebseite

Der Tarif bei Startmobil bietet Vor- und Nachteile. Der Tarif kann monatlich gekündigt werden, bietet aber auch eine Datenautomatik, die fester Tarifbestandteil ist. Bis zu drei Mal werden 100 MB für je 2 Euro dazu gebucht, bis man mit reduzierter Geschwindigkeit surft. Eine Rufnummermitmnahme ist möglich.

Die Volks.Flat kostet 14,99 Euro pro Monat, es gibt keine Auszahlungen oder Verrechnungen. Des Weiteren wird einmalig ein Anschlusspreis von 29,99 Euro fällig.

Datentarife bei Sparhandy günstiger

In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf die günstigen Datentarife bei Sparhandy.de aufmerksam machen. Bei dem Angebot solltet ihr beachten, dass Telefonie ausgeschlossen ist. SMS sind technisch möglich, mit 19 Cent aber sehr teuer – es handelt aber auch um eine Datenflat für das iPad oder einen Surfstick. Die guten Preise ergeben sich durch einen monatlichen Rabatt des Providers. Auch hier funken die Tarife im sehr guten (LTE-)Telekom-Netz, der Vertag kommt hier mit mobilcom debitel zustande.

Internet-Flat 1.000

Internet-Flat 3.000

Internet-Flat 6.000

Der Artikel Im Telekom-Netz: 1GB Internet mit Telefonie-Flat für nur 12,85 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Audible unter Kartellverdacht

Apple Recht Gericht Kampf patentiertet

Nicht nur in den USA wird Apple juristisch bedrängt. Auch in Deutschland muss sich das Unternehmen ernster Vorwürfe erwehren, nämlich von Verlagen und der EU.

Hörbücher sind neben eBooks ein steter Wachstumstitel im Unterhaltungsbereich. Und ebenso wie bei den eBooks stehen Großhändler wie Amazon oder Apple mit iBooks hier nicht unbedingt ganz oben auf der Beliebtheitsliste der Verlage und Schriftsteller.
Nun schließt sich das deutsche Kartellamt einem Vorwurf des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an und möchte Untersuchungen aufgreifen, die eine Marktbeherrschende Stellung der Größen Apple und Audible zum Gegenstand haben. Ermittlungen in dieser Richtung betreibt bereits die EU-Kommission.

Der Hintergrund

Das Hörbuchangebot bei iTunes und der Katalog von Audible sind seit je her eng verbunden.

audible-iphone iTunes bezieht alle Titel von Audible, iTunes-Kunden können dies mit Blick in ihr iTunes leicht erkennen. Dort gab es stets die Option den Audible-Account für den aktuellen Computer zu deaktivieren.
Normalerweise ist ein Account bei Audible gleichbedeutend mit der Amazon-ID eines Kunden. Der Hörbuchdienst übernimmt auch die Zahlungsdaten vom Amazonkonto. Mit der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen soll ein Marktanteil von 90% entstanden sein.

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels kritisiert, dass es effektiv keine Möglichkeit eines alternativen Verkaufs mehr gäbe.
Faktisch stimmt das so sicher nicht, gegen den Verkauf über Verlags- oder Produktionseigene Shops spricht technisch nichts, doch dürften Titel, die nicht im gemeinsamen Katalog von Audible und iTunes zu finden sind, keine rosigen Verkaufsaussichten haben.

Wer von euch hat schon ein mal Hörbücher bei Amazon oder iTunes gekauft?

The post Apple und Audible unter Kartellverdacht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iPhone 6 und iPad Air 2 im Bundle mit Rabatt

Die Telekom hat eine neue Sonderaktion (Partnerlink) gestartet. Bis zum 06. Dezember gibt es beim Kauf eines iPhone 6 und eines iPad Air 2 bei gleichzeitigem Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags mit zweijähriger Laufzeit einen Rabatt von bis zu 529,95 Euro auf die Geräte-Anschaffungskosten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: neuer Postpaid-Tarif „Congstar wie ich will“ ab heute erhältlich, 20 Euro Startguthaben

Vor wenigen Wochen hatte Congstar den neuen Postpaid-Tarif „Congstar wie ich will“ bereits angeteasert, ab sofort ist dieser auch erhältlich. Im Rahmen eines Einführungsangebotes gibt es 20 Euro Startguthaben. Wir verraten euch, was sich hinter dem neuen Congstar Tarif verbirgt.

congstar171115

Neuer Postpaid-Tarif „congstar wie ich will“

Mit „congstar wie ich will“ bietet Congstar ab sofort auch im Postpaid-Bereich einen neuen flexiblen Tarif an, den ihr euch individuell zusammenmixen könnt. Nach „Prepaid wie ich will“ und der Anpassung weiterer Smartphone-Tarife komplettiert Congstar nun seine Tarifneuheiten für 2015.

Flexible Preisgestaltung

Congstar ermöglicht es euch, euren Tarif aus Telefonieminuten, SMS und Datenvolumen flexibel zusammen zu stellen. Der Tarif kann jeden Monat flexibel auf die eigenen Mobilfunkbedürfnisse abgestimmt werden, so dass ihr maximale Freiheit habt. Zur Auswahl stehen je 100, 300 oder 500 Gesprächsminuten, SMS und MB bei einer Geschwindigkeit von max. 7 Mbit/s. Je nach gebuchter Option werden monatlich 2 Euro, 4 Euro oder 8 Euro berechnet. Der optionale Datenturbo für zusätzliche 5 Euro im Monat verdoppelt das Datenvolumen und auch die Surfgeschwindigkeit auf max. 14 Mbit/s.

Die Tarifauswahl ist einfach und erfolgt auf der Congstar Webseite über einen Schieberegler. Insgesamt sind mehr als 100 Kombinationen möglich. Die Laufzeit jeder Auswahl beträgt einen Kalendermonat. Die Optionen können bei Bedarf monatlich neu eingestellt werden, ansonsten verlängern sie sich automatisch. Wer keine Optionsbuchung wählt, zahlt auch keine Grundgebühr.

20 Euro Startguthaben als Einführungsangebot

Zur Einführung der neuen Tarife erhalten Neukunden, die sich bis zum 17. Januar 2016 für „congstar wie ich will“ entscheiden, 20 Euro Startguthaben. Die Verrechnung der Gutschrift erfolgt anteilig und innerhalb der ersten beiden Monate. Zudem gewährt congstar einen Mitnahmebonus von 25 Euro für alle Neukunden, die zu congstar wechseln und ihre bisherige Rufnummer behalten wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Die 3 besten Gründe gegen das XXL-iPad

Seit rund einer Woche kann das iPad Pro im Online Store Apples und in de Apple Stores erworben werden. Tester haben das Gerät als sehr leistungsstark bewertet und attestieren dem iPad Pro, dass es sich damit sehr produktiv arbeiten lässt. Es gibt somit viele Gründe das iPad Pro, den Apple Pencil und das Smart Keyboard zu kaufen. Allerdings sprechen auch Gründe gegen die Anschaffung von Apples neuestem Gerät.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Die 3 besten Gründe für Apples Riesen-iPad

Das iPad Pro ist seit einigen wenigen Tagen im Handel. Erste Tests loben Apples Riesen-iPad zudem in den höchsten Tönen. Vor allem der Apple Pencil und sein Funktionsumfang finden durch die Bank keine Kritiker. Gleichzeitig ist das iPad Pro zusammen mit dem entsprechenden Zubehör, bestehend aus dem Apple Pencil und dem Smart Keyboard, nicht gerade billig. Lohnt es sich also, sich das iPad Pro und den Apple Pencil zu kaufen?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-App dailyme TV zeigt Kurzfilm-Highlights der Internationalen Filmfestspiele in Cannes

Das Leben ist zu kurz für lange Filme: Ab sofort rollt dailyme TV den roten Teppich aus und zeigt die internationale „Crème de la Crème“ der Kurzfilm-Szene. Zahlreiche Werke feierten jüngst im Mai 2015 Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. Nun lassen sie sich für alle kostenlos per dailyme TV App sogar im Flugzeug und der Bahn genießen.

The post TV-App dailyme TV zeigt Kurzfilm-Highlights der Internationalen Filmfestspiele in Cannes appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Auch Tegut und Postshop (CH) reduzieren

Wer ganz kurzfristig darauf aus ist, sein iTunes Guthaben wieder etwas aufzufüllen, der kann sich in dieser Woche nicht nur wie berichtet bei Medimax bedienen, sondern auch beim Anbieter Tegut. Die Bio-Kette senkt bis zum Samstag gleich alle drei Ausführungen: So könnt ihr die 15, 25 und 50 Euro iTunes Karte mit jeweils 15 Prozent Rabatt erwerben. Einen Filialfinder des Anbieters gibt es auf der Webseite.

Bildschirmfoto 2015-11-17 um 15.44.08

Und für alle Schweizer Leser haben wir noch einen Hinweis: Die Post bietet im Online-Laden mal wieder einen guten Rabatt auf erworbenes iTunes-Guthaben an. Noch bis zum 28. November oder solange der Vorrat reicht lassen sich im Postshop die Geschenkkarten im Wert von 30, 50, 100 und 200 Schweizer Franken jeweils 20 Prozent günstiger kaufen.

Hier geht es zum Online-Shop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Foursquare steuert Ortsdaten bei

Foursquare

Apple hat den hauseigenen Kartendienst um eine weitere Quelle ergänzt: Zu Geschäften und anderen Lokalitäten soll nun auch der Empfehlungs- und Check-In-Dienst Foursquare Informationen liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples SIM-Karte: Noch extern und mit neuem Partner

frankreichMitte Juni in Deutschland eingeführt, lässt sich Apples SIM-Karte inzwischen in allen hiesigen Filial-Geschäfte erwerben. Die „Reise-SIM“, die sich derzeit ausschließlich in kompatiblen iPad-Modellen einsetzen lässt – ifun.de berichtete – kann ohne Hardware-Kauf für 5 Euro erworben werden und wird in einem schlichten grauen Umschlag ausgegeben. Ähnlich wie in den USA – hier ist die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fancy Lock Screen Themes: individuelle Hintergrundbilder für euer iPhone

Euch ist der Einheitslook der von Apple verfügbaren Bilder für Sperrbildschirmen, Statusleisten und Bildschirmhintergrund nicht individuell genug? Kein Problem, denn in den Einstellungen von iOS könnt ihr einfach ein individuelles Hintergrundbild festlegen.

Was für ein Bild ihr hierfür nehmt, bleibt euer Kreativität überlassen. Viele verwenden ein Foto ihres / ihrer Liebsten. Auch andere Schnappschüsse sind sehr beliebt. Aber nicht jeder möchte ein Foto verwenden, sondern auch künstlerische Bilder oder Fotos von Stars stehen hoch im Kurs.
Fancy Lock Screen Themes iOSFancy Lock Screen Themes iPhone iPad
Um an die passenden Hintergrundbilder im passenden Format zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B. eine Suche in den Weiten des Internets. Auch im AppStore gibt es passende Apps, die viele schöne Hintergrundbilder für iPhone und iPad zur Verfügung stellen, z.B. „Fancy Lock Screen Themes“ (AppStore) von NestedApps. Die Universal-App bietet viele verschiedene Hintergrundbilder sortiert nach Kategorien und Beliebtheit, die ihr einfach verwenden könnt.

Der Download der App ist kostenlos, dafür blendet sie verschiedene Werbebanner ein. Die meisten der wirklich schönen und abwechslungsreichen Hintergrundbilder der App, von Stars über Autos bis hin zu abstrakten und lustigen Bildern, können kostenlos verwendet werden. Besondere Themes sind hingegen nur gegen eine virtuelle Währung verfügbar, die ihr aber auch durch Werbevideos erhalten könnt. Alternativ ist auch ein Kauf via IAP möglich, wenn euch ein Bild bzw. Theme besonders gut gefällt.
Fancy Lock Screen Themes iOSFancy Lock Screen Themes iPhone iPad
Das Einrichten des Hintergrundbildes müsst ihr übrigens selber übernehmen. Ihr speichert das ausgesuchte Bild einfach in euren Foto-Aufnahmen. Dann geht ihr in die Einstellungen eures iOS-Gerätes. Unter dem Punkt Hintergrundbild, den ihr findet, wenn ihr ein Stück nach unten gescrollt habt, könnt ihr dann das gespeicherte Bild als Hintergrundbild für den Lockscreen und den Bildschirm verwenden. Ist eigentlich ganz einfach…

Der Beitrag Fancy Lock Screen Themes: individuelle Hintergrundbilder für euer iPhone erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Zwei Battery-Charger von Aukey im Kurztest

Aukey hat eine Vielzahl externer Charger in ihrem Angebot. Zwei davon haben wir etwas genauer unter die Lupe genommen. Es handelt sich um die Modelle PB-T1 mit 10.400 mAh und dem PB-N30 mit 3.600 mAh und MFI-zertifiziertem USB auf Lightning-Kabel.

[​IMG]...

Ausprobiert: Zwei Battery-Charger von Aukey im Kurztest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Alles über iOS Multitasking auf dem iPad Pro

Slide Over, Splitscreen, Bild-in-Bild-Video: Dieses i-mal-1 erklärt iPad Pro-Multitasking.

Das iPad Pro bietet dank seiner Top-Performance alle drei Multitasking-Features von iOS 9: Slide Over, Splitscreen und Bild-in-Bild-Video. Zur Übersicht für alle Neubesitzer eines iPad Pro (oder solche, die es werden wollen), haben wir hier eine Übersicht über alle drei Features.

ipadpro_slideover

Slide Over: Schneller App-Check mit einem Wisch

Slide Over ermöglicht es Euch, App-Inhalte unterstützter Apps über eine aktiven Vollbild-App gelagert anzuzeigen. So aktiviert Ihr es auf dem iPad Pro:

-> Wischt in einer offenen App (z.B. Safari) mit einem Finger vom rechten Bildschirmrand zur Mitte
-> Ein übergeblendetes Feld, die Slide Over-Ansicht erscheint
-> Benutzt Ihr sie zum ersten Mal, könnt Ihr eine App auswählen, z.B. Notizen
-> Anschließend könnt Ihr eine Notiz schreiben oder ändern

-> Im Slide Over-Fenster könnt Ihr, wenn Ihr den Greif-Button ganz oben runterzieht, andere Apps aktivieren
-> Zum Schließen tippt Ihr mit einem Finger den linken Rand des Slide Over-Fensters und wischt nach rechts

Splitscreen: Zwei Apps parallel laufen lassen

Während bei Slide Over immer nur eine App (Haupt- oder Slide Over-App) aktiv ist, könnt Ihr im Splitscreen-Modus zwei Apps parallel benutzen. Vorsicht: Diese Funktion saugt schnell viel Akku. Sie bietet dafür allerdings auch viele Vereinfachungen, z.B. das direkte Kopieren von Text aus sagen wir Safari in Mail. Und so aktiviert Ihr sie:

-> Aktiviert zunächst wie oben erklärt Slide Over
-> Tippt und haltet dann den rechten Rand des Slide Over-Fensters
-> Sobald ein Greif-Button erscheint, zieht das Fenster weiter zur Mitte
-> Die zuvor aktive und die Slide Over-App werden nun im Splitscreen angezeigt und sind beide aktiv
-> Um den Modus wieder zu beenden, könnt Ihr den Greif-Button nach rechts ziehen, um die Haupt-App, nach links ziehen, um die Slide Over-App im Vollbild-Modus anzuzeigen

ipadpro_splitscreen

Während Ihr im Splitscreen-Modus seid, könnt Ihr de aktiven Apps ändern. Bei der rechten App benutzt Ihr dafür wie bei Slide Over den Greif-Button am oberen Bildschirmrand. Bei der linken App könnt Ihr mit einem Druck auf den Homebutton eine App vom Homescreen oder mit Doppeldruck auf den Homebutton eine App aus dem Multitasking wählen.

Bild-in-Bild-Video: Film-Unterhaltung nebenbei

Das letzte Multitasking-Feature ist Bild-in-Bild-Video. Es funktioniert mit vielen Video-Apps, z.B. der iOS-Medienapp, FaceTime oder YouTube. Und so benutzt Ihr es:

-> Spielt in Eurer gewünschten Video-App ein Video ab
-> Tippt auf das Video, um die Steuerung anzuzeigen und dann auf den Button mit zwei Rechtecken unten rechts
-> Das Video wird in einem frei beweglichen kleinen Fenster über der aktiven Video-App angezeigt

ipadpro_video

Ihr könnt Euch nun in iOS frei bewegen und das Video wird weiterhin angezeigt. Die kleine Bild-in-Bild-Ansicht bietet neben Steuerungs-Buttons für Play/Pause oder Schließen des Video-Fensters noch zwei weitere wichtige Funktionen:

-> Via Zoom-Geste (zwei Finger auseinander oder zusammenziehen) könnt Ihr die Fenstergröße ändern
-> Auf dem iPad Pro könnt Ihr das Video per Tipp und Ziehen zum Bildschirmrand für kurze Zeit verstecken und über einen dann angezeigten Greif-Button wieder ins Bild ziehen

Manche Apps aktivieren das Bild-in-Bild-Video auch automatisch. Wollt Ihr das nicht, könnt Ihr das Feature auch aussstellen. Navigiert dafür in Einstellungen > Allgemein > Multitasking und schaltet den Switch neben „Dauerhafte Videoüberlagerung“ aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viertes Quartal von Apple: ca. 78 Millionen verkaufte iPhones

iPhone-6S

Apple könnte im laufenden Quartal wieder alle Grenzen sprengen. Laut neuesten Erhebungen sind die iPhone 6S-Verkäufe nicht so stark eingebrochen wie eigentlich erwartet wurde. So könnte Apple alleine im vierten Quartal (Weihnachtsquartal) zwischen 75 und 78 Millionen iPhones absetzen. Dies wäre wieder ein neuer Rekord für den Hersteller aus Cupertino und man könnte den Gewinn wieder deutlich erhöhen. Apple hat im letzten Jahr ca. 74,5 Millionen Geräte verkauft und das würde bedeuten, dass auch die niedrigsten Schätzungen den Rekord vom Vorjahr einstellen würden.

In China und auch in Europa kommt das iPhone 6S sehr gut bei den Kunden an und auch die iPhone 6-Modelle verkaufen sich immer noch sehr gut. Problematisch wird es schon bei den iPhone 5S-Modellen, die verständlicher Weise nicht mehr so ein Kundenmagnet sind und zu einem kleinen Einbruch in diesem Bereich führen könnten. Dennoch kann Apple mehr als zufrieden sein, sollten sich die Berechnungen bewahrheiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte iTunes-Karten in Deutschland und der Schweiz

itunes-15Heute haben wir mit Blick auf reduzierte iTunes-Karten mal einen neuen Anbieter im Boot: In den Filialen der Bio-Supermarktkette Tegut gibt es diese Woche 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten. Die Aktion läuft noch bis Samstag, 21. November und listet die iTunes-Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro mit jeweils 15 Prozent Preisnachlass. Falls […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Apple TV 4 verändert nicht das Fernsehen, hat aber Potential

Die Zuschrift eines Lesers von MacTechNews.de mit einem ausführlichen Erfahrungsbericht über das neue Apple TV 4 hat uns erreicht. Wir bedanken uns herzlich bei Lou Feltzer und geben ihn hier wieder. Ein Erfahrungsbericht nach acht Tagen mit dem neuen Apple TV und tvOS 9.0 Das neue Apple TV, auf das viele schon lange und sehnsüchtig gewartet haben, ist seit Ende Oktober verfügbar und ich m...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnet: Thunderbolt-Dock Echo 15+ erreicht Fachhandel

Ende September hat Sonnet Technologies mit der Auslieferung des lange erwarteten Thunderbolt-Docks Echo 15+ begonnen. Nachdem der Hersteller in den vergangenen Wochen die online eingegangenen Vorbestellungen abgearbeitet hat, ist das Produkt nun auch über den Fachhandel verfügbar.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mobilfunkpartner für Apple SIM

Apple SIM KDDI

Mit dem japanischen Netzbetreiber KDDI hat Apple den nun sechsten Partner für die Unterstützung der Apple SIM gewinnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zerstört (gutes) Design

iPhone, iPad und Mac sind nicht so einfach zu benutzen, wie sie es sein könnten, klagen zwei ehemalige Apple-Designer. Schön statt praktisch, heiße die anhaltende Devise in Cupertino. Hilfestellungen der Art „Die 10 besten Tipps und Tricks zu iOS/OSX“ seien Bankrotterklärungen. Angeprangert werden unter anderem schwer leserliche Schriften, fehlende Bedienelemente und Nachvollziehbarkeit der Oberflächen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pulse: Multifunktionale Kamera-Fernbedienung sucht bei Kickstarter nach Unterstützung

Auch in der Appgefahren-Community wird es sicher einige DSLR-Besitzer geben – mich eingeschlossen. Wie wäre es da mit einer überaus praktischen Fernbedienung wie Pulse?

Kickstarter Pulse 1

Wobei man direkt vorweg nehmen muss: Pulse ist keine einfache Fernbedienung zum Auslösen einer DSLR oder spiegellosen Kamera, sondern agiert als High Tech-Control Panel samt Smartphone-Anbindung zur Steuerung vielfältiger Kamerafunktionen. Das kleine Gerät mit Maßen von 4 x 6 x 1,75 cm und einem geringen Gewicht von etwa 43 Gramm wird einfach in den USB-Port einer Canon- oder Nikon-Kamera eingesteckt und kann sich über Bluetooth mit einem Smartphone verbinden. Der interne Akku des Pulse soll laut Angaben der Hersteller über 24 Stunden halten.

Die Produktentwickler von Pulse, Alpine Labs, berichten, dass es mit ihrem kleinen Gerät möglich sein soll, die Kamera zu positionieren und sie dann drahtlos innerhalb des Raumes oder eines Radius von maximal 30 Metern zu bedienen. Gruppenfotos, aber auch Langzeitbelichtungen, Time Lapse-Aufnahmen und Videos sind mit dem kleinen Gadget kein Problem.

Mit Pulse können bis zu drei Kameras gesteuert werden

Kickstarter Pulse 2Über die iOS- oder Android-Anwendung lässt sich beispielsweise der Verschluss manuell regeln, aber auch über einen Timer eine bestimmte Verschlusszeit einrichten. Beim Aufnehmen von Time Lapse-Shots wird man zudem informiert, wenn es Probleme mit der Kamera geben sollte, wie etwa ein niedriger Batteriestand oder eine zu hohe Pufferzeit. Besonders praktisch: Mit einem einzigen verbundenen Smartphone können bis zu drei mit Pulse ausgestattete Kameras gleichzeitig gesteuert werden.

Für einen aktuellen Mindestbeitrag von 74 USD (ca. 69,50 Euro) zuzüglich einer Versandkostenpauschale kann man zu den ersten Besitzern eines Pulse gehören, die das kleine Gadget, das sich bequem am Blitzschuh befestigen lässt, in den Händen halten werden. Als voraussichtliche Lieferung ist April 2016 angegeben. Der spätere Verkaufspreis im Einzelhandel wird laut Informationen von Alpine Labs 99 USD (etwa 93 Euro) betragen. Das gesamte Kickstarter-Projekt zu Pulse findet ihr hier.

Der Artikel Pulse: Multifunktionale Kamera-Fernbedienung sucht bei Kickstarter nach Unterstützung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pandora kauft Rdio für 75 Millionen Dollar

Pandora kauft Rdio. Der Markt für Musik-Streaming-Dienste ist hart umgekämpft. In den letzten Jahren sind zahlreiche Anbieter auf den Markt gekommen und jeder versucht mit verschiedenen Aktionen Kunden an sich zu binden. Der Wettbewerb ist hart und so bleiben wohl oder übel verschiedene Anbieter auf der Strecke, gehen Pleite oder werden von Mitbewerbern übernommen. Vor ein paar Monaten stellte der deutsche Anbieter Simfy beispielsweise den Betrieb ein. Simfy-Kunden wurden von Deezer übernommen. Nun trifft es Rdio, welches von Pandora gekauft wird.

pandora

Für 75 Millionen Dollar: Pandora kauft Rdio

Wie Pandora heute per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird man die Schlüsselelemente sowie das Kerngeschäft von Rdio übernehmen. 75 Millionen Dollar lässt sich Pandora die Übernahme kosten. Mit dieser Maßnahme will Pandora den eigenen Streaming-Dienst stärken und Kunden ein besserer Musikerlebnis bieten.

Nicht nur die Technologie wird Pandora übernehmen, auch ein Großteil des Rdio-Teams wird zukünftig bei Pandora arbeiten.

“Whether streaming through radio, on-demand or in-person at live events, Pandora is building the definitive source for fans to discover and celebrate music,” said Brian McAndrews, chief executive officer at Pandora. “Wherever and however fans want to hear music, we intend to be their go-to destination.”

Wie die Übernahme im Detail über die Bühne gehen wird und wie bestehende Rdio-Abonnenten „behandelt“ werden, ist unbekannt. Noch im Juni dieses Jahres und kurz nach der Vorstellung von Apple Music hatte Rdio den neuen Apple Streaming-Dienst großspurig begrüßt. Dabei handelt es sich um eine Anspielung auf Apple, wie das Unternehmen IBM vor Jahrzehnten begrüßt hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft beerdigt glücklosen iPod-Konkurrenten

Apple-Microsoft

Microsoft hat sich endgültig von seinem erfolglosen MP3-Player verabschiedet. Mit sofortiger Wirkung hat es die Lizenzserver von Zune abgeschaltet, neue Player zu kaufen gibt es schon lange nicht mehr.

Zune nannte Microsoft das Gerät, das den iPod herausfordern sollte. Es gab ihn in verschiedenen Größen und mit sich leicht unterscheidenden Merkmalen. Besonders erfolgreich war der Medienspieler, den es nie auf dem europäischen Markt gab, und auch der Zune-Musikdienst nie. Doch die Kunden, die ihre Einkäufe noch bis heute gerettet haben, können sich nicht mehr weiter daran erfreuen.
Zune-Musik ist DRM-geschützt. Wenn die Playersoftware die Lizenzinformationen nicht mehr abgleichen kann, lässt sich die Musik nicht länger abspielen.
Alternativ bietet Microsoft den Umzug zu seinem neuen, Plattformübergreifenden Musikservice Grove, der läuft auf allen derzeit gängigen Systemen und Geräten.

The post Microsoft beerdigt glücklosen iPod-Konkurrenten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt 2: Dock von Sonnet ab sofort in Deutschland

Sonnet macht sein Thunderbolt 2 Dock ab sofort in Deutschland in Deutschland verfügbar.

Das Alu-Dock spielt nicht nur mit älteren Macs zusammen, sondern bietet Euch auch die Option, Zusatzgeräte und Display über eine einzigen Thunderbolt-Anschluss zu betreiben.

  • Sonnet Thunderbolt 2 Dock mit DVD – hier
  • Sonnet Thunderbolt 2 Dock mit BD Player – hier

Sonnet

Der Blick auf Features und Anschluss-Optionen

optisches Laufwerk
Speicherschacht für SSD/Festplatte
4x USB 3.0
4x Audio-Klinke
2x eSATA
1x Thunderbolt-Display Port
1x Gigabit-Ethernet
1x FireWire 800

Unterm Strich können an den Docks bis zu 16 Geräte betrieben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Stick im Patronenhülsen-Design

Gadget-Tipp: USB-Stick im Patronenhülsen-Design ab 2.82 € inkl. Versand (aus China)

Origineller USB-Stick mit Kapazitäten von 4 bis 32 GB.

Leider nur USB 2.0, aber in den letzten Jahren hat das ja auch noch gereicht.

Auf jeden Fall den einen oder anderen Schmunzler wert...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Neue Umfrage: Ihre Erfahrungen mit dem Apple-Support?

In vielen Studien schneidet Apples Support vergleichsweise gut ab und kann überdurchschnittlich viele Kundenprobleme lösen. Auch die Reaktionszeiten fallen recht gering aus. Eine Untersuchung im April ermittelte, dass meist schon nach weniger als eineinhalb Minuten ein persönlicher Ansprechpartner bereitsteht (zur Studie: ). Negativ wird Apples Support hingegen häufiger angekreidet, dass von Ap...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Browser mit Sync-Funktion auch auf dem iPhone

Endlich, jetzt gibt es Firefox auch als Universal-App für iPhone und iPad. Natürlich gibt es ausreichend Auswahl in Sachen Browser im App Store, und auch gegen Apples Safari kann ich nichts sagen. Aber: Ich benutze seit Jahren Safari auf dem Desktop. Ich liebe diesen Browser. In meinen privaten Geschwindigkeitsvergleichen, ist der Rotfuchs stets der schnellste beim Seitenabruf.

Meine Lesezeichensammlung ist inzwischen sehr umfangreich und der Datenabgleich zwischen verschiedenen Geräten funktioniert wunderbar. So habe ich sämtliche Bookmarks, Verläufe und aktuell geöffneten Webseiten auf allen Computern im Blick – nur nicht unterwegs auf dem iPhone oder iPad. Bislang musste ich mir mit Krücken-Apps wie Firefox Home behelfen, um diese Daten mitnehmen zu können. Damit ist jetzt Schluss. Als erstes habe ich nach der 30 MB großen Installation auf dem iPhone die Sync-Funktion aktiviert.

Firefox iOS iPhone

Alle Funktionen auch in iOS

Auch in der iOS-Version sieht man beim Firefox-Start die zuletzt geöffneten bzw. beliebtesten Webseiten. Ein Wechsel zwischen den Tab erfolgt mit einem Fingertipp auf die Zahl (der geöffneten Fenster) neben der URL-Leiste. Natürlich gibt es auch den Privat-Surf-Modus, so dass Webseiten weder in der Chronik auftauchen, noch Cookies gespeichert werden. Bei den Suchmaschinen bzw. der Schnellsuche hat man die Wahl zwischen: Google, Bing, Yahoo und DuckDuckGo sowie Amazon, Twitter und Wikipedia. Über die Weiterleitungsfunktion, kann man wie in iOS gewohnt, einen Link bzw. Webseiteninhalte kopieren, mailen, drucken oder per AirDrop übertragen. Besonders gelungen finde ich die Optionen im Lesemodus. Ein Fingertipp auf das Buchsymbol in der Adresszeile blendet alle Gestaltungs-, Bild- und Werbeelemente aus, so dass man einen Artikel in Ruhe lesen kann. Hier bietet Firefox for iOS die Optionen für unterschiedliche Helligkeitsstufen, Hintergründe sowie Schrift-Arten und -größen.

Firefox ist der Beliebteste

Den Firefox Browser gibt es zwar bereits seit September 2015 im App Store, doch erst seit November 2015 stehen auch die Sync- sowie die Private Browsing-Funktion auf iOS-Geräten zur Verfügung. Getestet habe ich die Version 1.2 der App. Wenn man bedenkt, dass es Apples App Store seit 2008 gibt, erstaut das lange Fehlen des beliebten Mozilla-Produkts. Das ist umso erstaunlicher, da Firefox in Deutschland der beliebteste Browser auf dem Desktop ist. Laut Browser-Statistik führt die Software das Monats-Ranking mit rund 30 Prozent vor Googles Chrome und Apples Safari an. Der Internet Explorer von Microsoft ist mit gut zehn Prozent bereits weit abgeschlagen.

firefox deutschland browserstatistik

WP-Appbox: Internet-Browser Firefox (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführung in GIMP – Die wichtigsten Funktionen, Werkzeuge etc.

Gut muss nicht immer teuer sein! Wer kreativ ist und nach neuen Wegen sucht, kann sich immer wieder aufs Neue um hohe Kosten herum-„macgyvern“. So ist es auch beim Thema Bildbearbeitung. Wer mehr von Bildbearbeitung erwartet als Microsoft Paint, aber nicht viel Geld für ein teures Programm wie Photoshop ausgeben möchte, kann ganz einfach auf kostenlose Alternativprogramme, wie in diesem Fall beispielsweise GIMP, zurückgreifen. Egal ob Fotooptimierung, Facebook-Profilbilder verschönern, Objekte ausschneiden und andere Bildmanipulationen durchführen – GIMP kann einiges und ist der optimale Einstieg in die Welt der fortgeschrittenen Bildbearbeitung.
Doch kaum installiert, mag sich der ein oder andere fragen: Was ist was und wie geht jenes?
Dieses Video nimmt euch mit auf eine Tour durch die Benutzeroberfläche von GIMP. In seinem mit alugha erstellten multilingualen How-to Video erklärt euch Matthias auf deutsch und englisch die wichtigsten Funktionen und Werkzeuge, sodass ihr anschließend bereits erste eigene Bearbeitungsversuche starten und Erfahrungen sammeln könnt. Also: Los geht’s!
https://alugha.com/1/videos/a7a404e5-8c6f-11e5-9ad6-2150c8419695 Kostenloser Download GIMP:
Windows: http://gimp.de.softonic.com/download
MacOS: http://gimp.de.softonic.com/mac/download The post Einführung in GIMP – Die wichtigsten Funktionen, Werkzeuge etc. appeared first on hoTodi.tv.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google warnt vor USB-C-Kabeln und -Adaptern

Ein Google-Ingenieur hat Käufer davor gewarnt, mit Hilfe beispielsweise eines OnePlus-USB-C-Kabels die Android-Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P oder das Chromebook Pixel zu laden. Die Geräte können Schaden nehmen. Dies gilt grundsätzlich wohl auch für andere Geräte, wie Apples 12 Zoll MacBook und weitere, die diesen Anschluss-Typus nutzen. Benson Leung hat im Auftrag der Kundenfreundlichkeit mehrere (...). Weiterlesen!

The post Google warnt vor USB-C-Kabeln und -Adaptern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google sperrt Drittanbieter-Tastaturen in Chrome für iOS

Wer Drittanbieter-Tastaturen unter iOS nutzt und zudem gern mit Googles Chrome Browser surft, der dürfte nach dem neusten Chrome-App-Update Probleme bekommen. Schließlich sperrt sich Google Chrome unter iOS ab sofort gegen Tastaturen wie beispielsweise Flesky oder Emoji Type.

In den Release Notes heißt es, dass die Tastaturen gesperrt wurden, da es stets zu Abstürzen in Chrome kam, die wiederum auf einen iOS Bug zurückzuführen seien.

Chrome iOS

Betroffen sind nicht nur Geräte, die mit der aktuellen iOS 9 Version bestückt sind, sondern auch noch auf ältere Versionen setzen. Es werden in der Folge nur noch Apples hauseigene Built-in Tastaturen unterstützt. Aktuellen Berichten zufolge ist jedoch denkbar, dass Google die Beschränkung in naher Zukunft wieder aufhebt, sobald die Bugs ausgemerzt wurden.

Zeitnah soll es ein weiteres Update geben, das dann auch 3D Touch unterstützt. Google selbst schreibt im aktuellen Chrome-App-Update lediglich, dass: „Fehler- und Stabilitätskorrekturen“ vorgenommen wurden.

WP-Appbox: Chrome – der Browser von Google (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HQ Photo Enlarger

HQ Photo Enlarger ist ein Programm, welches Bilder wesentlich schärfer vergrößert als andere Software. Das Programm benutzt einen innovativen Bildvergrößerungsalgorithmus, wodurch die Ergebnisse weich und klar werden. Zudem kann es die Textur und Körnung simulieren und damit sogar starke Vergrößerungen von Fotos natürlich aussehen lassen. HQ Photo Enlarger schlägt sämtliche alternative Lösungen wie die bikubische […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Apple-Store-App

Apple hat die Apple-Store-App in der Version 3.6 veröffentlicht (iOS-App-Store-Partnerlink). Das Update bietet Leistungsoptimierungen sowie weitere, nicht näher beschriebene Verbesserungen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnets Thunderbolt-2-Dock "Echo 15+" verfügbar

Das von Sonnet vorgestellte Thunderbolt-2-Dock "Echo 15" wird nun ausgeliefert und ist daher ab sofort in Deutschland erhältlich. Es handelt sich um das bislang umfangreichste Dock für den Thunderbolt-Anschluss und lässt sich dank umfassender Kompatibilität auch mit älteren Macs betreiben, die noch über Thunderbolt 1 verfügen. Das aus robustem Aluminium gefertigte Dock bietet zahlreiche Anschlü...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Castle Crush!“ neu von Herocraft: Burgen zerstören mit Blitzen, Erdbeben und Wind

Der russische Publisher Herocraft hat am gestrigen Montag das mittelalterliche Puzzle Castle Crush! (AppStore) neu im AppStore veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos, die werbefreie Vollversion gibt es für 1,99€ via IAP.

In 80 Level müsst ihr ganze Burgen zum Einsturz bringen – und zwar unter Verwendung verschiedener Naturgewalten. In jedem Level erwartet euch eine Burg, in der irgendwo ein Energie-Sphäre versteckt ist. Diese gilt es zu zerstören, indem ihr die Burgen gezielt abbaut bzw. zum Einsturz bringt.
Castle Crush! iOS Spiel
Dafür stehen euch Blitze, Erdbeben und Wind zur Verfügung, um die Burgen Stück für Stück zu zerstören und so Zugang zur Sphäre zu erlangen. Welche „Waffe“ ihr wo einsetzt, hängt von den verwendeten Baumaterialien ab. Blitze zerstören Holz und werden zudem von Metall weitergeleitet, Erdbeben zerstören Steine und Wind sorgt bei Sandstein für brüchige Erlebnisse. Zudem kann er Bauteile verschieben. Ausgelöst werden Blitze, Erdbeben und Wind durch Taps an den entsprechenden Bildschirmrand und anschließende Wischer in die Richtung, wo sie wirken sollen. So gilt es sich den passenden Pfad zur Sphäre freizupuzzeln, um diese dann letztendlich mit zu zerstören.
Castle Crush! iPhone iPad Spiel
Je Level habt ihr nur eine begrenzte Anzahl an Zügen, die ihr nicht überbieten dürft. Der Schwierigkeitsgrad der Puzzle steigt kontinuierlich an und erfordert durchaus kreative Lösungsansätze. Kommt ihr mal partout nicht weiter, gibt es auch ein Hilfesystem, das ihr dreimal kostenlos benutzen könnt.

Castle Crush! Trailer

Der Beitrag Puzzle „Castle Crush!“ neu von Herocraft: Burgen zerstören mit Blitzen, Erdbeben und Wind erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Autokorrektur nur mit den Augen

Apples Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist weiter fleißig bei der Arbeit. Das Unternehmen aus Cupertino hat soeben ein Patent erhalten, dass die Autokorrektur falsch geschriebener Wörter einfacher und besser machen würde. Anwender würden dem Patent zufolge die Autokorrektur mit ihrem Blick steuern. Die Funktion soll somit intuitiver sein und würde außerdem dafür sorgen, dass die Autokorrektur Wörter nicht mehr „verschlimmbessert“.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Nutzer klagen über Abstürze beim Laden

iPad Pro

Beim vollständigen Aufladen des 12,9"-iPads kann es Berichten zufolge passieren, dass das Tablet anschließend nicht mehr auf Eingaben reagiert. Einziger Ausweg ist ein erzwungener Neustart.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbedingte Leseempfehlung: „Apple gibt Design einen schlechten Ruf“

designDie geschätzte Lesezeit des Fast Company-Artikels „How Apple Is Giving Design A Bad Name“ beträgt 27 Minuten – eine knappe halbe Stunde die ihr definitiv in den englischen Text von Don Norman und Bruce Tognazzini investieren solltet! Die kritische Auseinandersetzung mit Apple Design-Entscheidungen der vergangenen Jahre, trifft den sprichwörtlichen Nagel gleich mehrmals auf den Kopf. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbucht 94 Prozent des Gewinns der Smartphone-Branche

Apple verbucht 94 Prozent des Gewinns der Smartphone-Branche. Diese Zahl zeigt besonders deutlich, wie erfolgreich und profitabel der Hersteller mit dem iPhone ist. Während Apple vor einem Jahr beeindruckende 85 Prozent des Smartphone-Gewinns für sich verbuchen konnte, stieg der Anteil im dritten Quartal 2015 auf satte 94 Prozent an.

iphone_gewinn_q3_2015

Apple: 94 Prozent der Smartphone-Gewinne

Es ist immer wieder beeindruckend, wie erfolgreich Apple mit dem iPhone ist. Zwar werden die Verkaufszahlen nicht ewig in den Himmel wachsen, aber dafür wird Apple alles daran setzen, auch zukünftig sehr profitabel zu arbeiten.

Weltweit betrachtet ist Apple der zweitgrößte Smartphone-Hersteller, zumindest wenn es nach Stückzahlen geht. So verkaufte Apple beispielsweise im dritten Kalenderquartal 48 Millionen iPhone-Exemplare. Dies bedeutet einem Marktanteil von gerade mal 14,5 Prozent. Mit diesen 14,5 Prozent kann Apple satte 94 Prozent des Gewinns der Branche für sich verbuchen, so Appleinsider.

Samsung verkaufte zwar deutlich mehr Endgeräte, kann allerdings deutlich weniger Gewinn einfahren. Im gleichen Zeitraum verkaufte der südkoreanische Hersteller 81 Millionen Geräte (24,5 Prozent Marktanteil). Apples durchschnittlicher iPhone-Verkaufspreis lag bei 670 Dollar, Samsung durchschnittlicher Verkaufspreis lag bei 180 Dollar.

Samsung konnte 11 Prozent des Gewinns der Branche für sich verbuchen. Apples Gewinn von 94 Prozent und Samsungs Gewinn von 11 Prozent übersteigen rein rechnerisch die 100 Prozent. Dies kommt dadurch zustande, dass andere Hersteller Verluste eingefahren haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Videochat] Wolfgang Huber von SimpliVity über hyperkonvergente IT-Infrastrukturen

Auf der Cloud Expo Europe 2015, zu der mich die Messe Frankfurt mit einem VIP-Ticket gelockt hat, konnte ich dieses Interview mit Wolfgang Huber von der Firma SimpliVity führen. Herr Huber ist innerhalb des Unternehmens für den Vertrieb in DACH, also für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständig. Zunächst wollte ich erst einmal wissen, welche Messe-Highlights ... Mehr lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6C soll Mitte 2016 erscheinen

iPhone 6c

Wie sehr gut informierte Quellen nun berichten, möchte Apple das iPhone 6C (wie es von der Quelle genannt wird) offenbar schon Mitte 2016 auf den Markt bringen und somit wahrscheinlich gemeinsam mit der Apple Watch der zweiten Generation. Apple möchte so wahrscheinlich auch verhindern, dass das neue Gerät mit der iPhone 7-Serie in Verbindung gebracht wird, da anscheinend alte Komponenten verbaut werden. Auch das Design des iPhone 6C soll noch an die alte Serie angelehnt werden.

Metall oder Kunststoff, das ist hier die Frage…
Leider kann diese Frage aber nicht beantwortet werden, da noch keine dahingehende Informationen durchgesickert sind. Grundsätzlich liegt aber der Schluss nahe, dass Apple nicht wieder auf Plastik setzen wird, sondern auf ein Metall-Gehäuse, um die Qualität des Gerätes weiter zu steigern. Sollte Apple aber dennoch auf Plastik setzen, dürfte dies für viele Kunden, neben dem zu erwartenden hohen Preis, ein weiterer Grund sein, das Gerät nicht zu kaufen. Das neue iPhone 6C muss auch als Ersatz für das bald in Rente gehende iPhone 5S gesehen werden und hier wäre ein Plastikersatz nur ein schwacher Trost.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth Audio Beanie: Etwas Warmes braucht der Mensch

Es wird Winter und eine Mütze damit unabdingbar – die Audio Beanie integriert Bluetooth-Kopfhörer.

Etwas Warmes braucht der Mensch. Und deshalb ist dieses praktische Gadget aktuell auch im Angebot erhältlich:

Bluetooth Beanie Stacksocial

Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei um eine einfache Mütze. Mit dieser habt ihr jedoch die Möglichkeit, Musik zu hören. Erst wird sie wie jedes andere Bluetooth-Headset mit dem iPhone verbunden und dann könnt Ihr schon loslegen.

Buttons unauffällig an der Seite versteckt

Unauffällig an der Seite versteckt befinden sich drei Buttons, um die Wiedergabe steuern zu können. Der eingebaute Akku hält etwa sechs Stunden und kann dann wieder mit dem mitgelieferten MicroUSB-Kabel geladen werden. Normalerweise kostet die Mütze um die 55 Euro. Derzeit ist sie jedoch im Angebot und auf umgerechnet 23,50 Euro herabgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Aktivitäts-Tracker: Withings launcht Activité Steel im maskulinen Design

Das Unternehmen Withings ist mit den Activité-Modellen schon länger am Markt vertreten. Nun gibt es mit der Activité Steel ein ganz besonderes Design.

Withings Activite Steel


Von den anderen Mitgliedern der Activité-Familie – Activité und Activité Pop – unterscheidet sich die Activité Steel durch ihr maskulines Aussehen: Sie vereint das hochkarätige Design der originalen Swiss-made Activité und die Vielseitigkeit sowie den erschwinglichen Preis der Activité Pop. Jedoch verbirgt auch sie hinter ihrem analogen Gesicht zahlreiche smarte Funktionen.

Mit einem Edelstahl-Gehäuse, Zeigern aus Chrom und einem angenehm zu tragenden Silikonband soll die Withings Activité Steel vor allem eine männliche Zielgruppe ansprechen. Einen maskulinen Touch bekommt die Mischung aus analoger Uhr und smartem Aktivitäts-Tracker durch eine neu gestaltete Aktivitätsanzeige, deren Design an Tachometer in Hochleistungs-Rennwagen erinnert.
Wie auch die anderen Modelle der Activité-Reihe hat die Activité Steel zwei Zifferblätter: Während eines zum Ablesen der Uhrzeit dient, gibt das kleinere Auskunft über den täglichen prozentualen Aktivitätsfortschritt. Das persönlich gesetzte Schrittziel kann in der Withings Health Mate-App individuell festgelegt und weitere Aktivitäten, darunter Sport wie Schwimmen oder Laufen, sowie Bewegungen im Schlaf, aufgezeichnet und analysiert werden. Alle Daten werden automatisch via Bluetooth mit der App synchronisiert und dort gespeichert.

Activité Steel ist exklusiv bei Withings erhältlich

Die Batterielaufzeit der Withings Activité Steel beträgt bis zu acht Monate – dank einer Standard-Uhrenbatterie ist ein Aufladen nicht notwendig. Zudem ist die Activité Steel bis zu 50 m wasserfest, so dass sie bequem auch unter der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden kann.

Die Activité Steel ist seit dem 16. November exklusiv auf der Withings-Website zum Preis von 169,99 Euro zu bestellen, die Auslieferung soll für die ersten 300 Bestellungen ab dem 19. November erfolgen, weitere ab dem 25. November. Vorerst wird die Activité Steel in einer klassischen schwarzen Variante erhältlich sein. Unseren ausführlichen Test zum Schwestermodell, der Withings Activité Pop, könnt ihr abschließend hier nachlesen.

Der Artikel Neuer Aktivitäts-Tracker: Withings launcht Activité Steel im maskulinen Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 17.11.15

Bildung Bücher  Dienstprogramme Finanzen Foto & Video Lifestyle Medizin Musik Nachschlagewerke Produktivität Reisen Spiele Unterhaltung Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store: Hohe Rabatte auf Netflix-App und PDF-Software

Im Mac-App-Store wird "App Flix Pro" (Partnerlink) vorübergehend für 1,99 statt 9,99 Euro angeboten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zwingt F.lux-Entwickler iOS-Version einzustellen

Als Entwickler von Apps für Apple-Produkte hat man es nicht immer leicht. Das haben nun auch die Macher der App F.lux zu spüren bekommen, denn Apple hat sie aufgefordert, die iOS-Version ihrer App einzustellen. F.lux ist eine sehr beliebte Anwendung für Mac, Linux und PC. Die Software justiert die Helligkeit und Farben des Displays entsprechend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Platformer „Drylands“ erstmals kostenlos laden

Action-Platformer „Drylands“ erstmals kostenlos laden

Zum ersten Mal seit dem Release im Mai diesen Jahres könnt ihr Drylands (AppStore) von Angry Bugs kostenlos aus dem AppStore laden. Die Ersparnis liegt bei stolzen 2,99€, für die die IAP-freie Universal-App bisher angeboten wurde.

Drylands (AppStore) ist ein postapokalyptischer Action-Platformer, bei dem ihr euch mit einem einsamen Helden durch das Ödland ballert. Den Anfang nimmt das Spiel in der völlig von Feinden zerstören Stadt Serenity, in der ihr auch mit den ersten Aufgaben und anfänglichen Übungen vertraut gemacht werden.
Drylands iOS Spiel
Dann führt euch eure Reise zum Erledigen der zahlreichen Missionen an verschiedene Orte, in denen ihr vorgegebene Sachen finden und erledigen müsst. Das ähnelt schon fast einem Puzzle-Platformer, da ihr die verschiedenen Dinge erst einmal finden müsst. Das ist wahrlich nicht so einfach, schließlich wimmelt es nur so vor Gegnern. Zum Glück seid ihr nicht ganz unbewaffnet unterwegs und könnt euch zunächst mit einer Pistole, später mit anderen Waffen mit mehr „Wumms“ wehren.
Drylands iOS Spiel
Die solide, aber nicht perfekte Steuerung erfolgt über zwei Richtungspfeile und 3 Buttons zum Springen, Schießen und Interagieren mit Gegenständen. Insgesamt ist Drylands (AppStore) ein ordentlicher Platformer mit actionreichen Gameplay und kleinen Rätseln, den man sich für lau gerne mal anschauen kann. Allerdings solltet ihr über gute Englischkenntnisse verfügen, da neben In-App-Angeboten leider auch auf eine deutsche Lokalisierung verzichtet wurde…

Der Beitrag Action-Platformer „Drylands“ erstmals kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liste mit den 100 beliebtesten Apps fehlerhaft

Mehrere US-amerikanischen Webseiten haben bestätigt, dass die Liste mit den 100 beliebtesten kostenlosen Apps auf iOS 9.1 fehlerhaft sei. Einige Apple-Apps würden sehr weit oben in der Liste auftauchen, obwohl sie dort aber eigentlich nichts verloren hätten. Dabei unterscheidet sich die Platzierung der betroffenen Apps von Gerät zu Gerät. Eigentlich dürften einige Apps jedoch überhaupt nicht in Liste der kostenlosen Apps vertreten sein, da sie nicht kostenlos sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 1 Euro: zahlreiche Smartphones beim Simyo

Bei Simyo erhaltet ihr derzeit wieder zahlreiche Smartphones mit Vertrag für nur einen 1 Euro. Nicht immer möchte ein Mobilfunkkunde das neueste und beste Smartphone haben. Vielen reicht auch ein Modell aus dem Vorjahr, hauptsache der Preis ist attraktiv. Ein Smartphone, welches ein Jahr alt ist, ist ja nicht zwangsläufig alt und schlecht. So greifen beispielsweise noch imer viele Anwender auf den iPhone aus dem Vorjahr oder Vorvorjahr, weil es deutlich preiswerter ist, als das aktuelle Appl Flaggschiff.

simyo_1euro

Natürlich geht es um den einmaligen Preis, den ein Mobilfunkkunde beim Abschluss eines Vertrags zu zahlen hat. 1 Euro liest sich deutlich besser als 399 Euro und wenn man dazu noch einen Vertrag zu guten Konditionen erhält, umso besser.

Smartphones für 1 Euro bei Simyo

Wir haben uns bei Simyo umgeguckt und für euch alle aktuellen 1 Euro Angebote rausgesucht. Je nach Endgerät werden diese in unterschiedlichen Tarifen kombiniert. Natürlich könnt ihr die Smartphones auch mit anderen Tarifen bei Simyo kombinieren

Unter anderem haben wir die Geräte mit der Simyo Allnet-FlatSimyo All On Flat, dem All-ON XL 3GB, All-ON L 3GB, All-ON XL, dem All-On L oder dem Data 1GB Tarif kombiniert. Unter anderem gibt es folgende Smarpthones zum Preis von 1 Euro bei Simyo

Solltet ihr Interesse an den jeweiligen Smartphones bei Simyo haben, dann werft einen Blick bei Simyo vorbei. Der Mobilfunk-Discounter bietet zahlreiche gute Deals an. Natürlich könnt ihr aber auch das iPhone 6 und viele weitere aktuelle Smartphones bei Simyo beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet-Radio Pandora schnappt sich Musik-Flatrate Rdio

Internet-Radio Pandora schnappt Streaming-Vorreiter Rdio auf

Pandora könnte künftig eine viel größere Rolle im Musik-Geschäft spielen. Die bisher nur in den USA aktive Firma filetiert den Streaming-Dienst Rdio, dem das Geld ausgegangen war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zurück-Knopf am iPhone?- So ist es möglich

Ja, ihr habt richtig gelesen, ihr könnt tatsächlich den von Android- Geräten bekannten zurück-Softkey an euren iPhone „einbauen“. Wie das ganze machbar ist und was genau dahinter steckt, versuche ich einmal in diesem Artikel genauer zu erklären. Ich bin der Meinung, das gerade bei den großen iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus Modellen das ganze großen sind macht.

Zu aller erst kann ich euch beruhigen, ihr müsst nicht euer iPhone zerlegen das einzige was ihr braucht, ist eine spezielle Panzerglasdisplayschutzfolie. Die wird so angebracht, wie eine ganz normale Schutzfolie.
Um zu verstehen, wie die Zurück-Knöpfe in der Folie funktionieren, muss man verstehen, wie ein Kapazitiver Touchscreen funktioniert. Ich versuche euch das einmal zu erklären. In dem Glas eures Smartphones ist ein Gitter eingebaut, durch welches elektrische Ströme fließen, berührt ihr den Touchscreen, werden diese Ströme verändert. Und genau das macht sich diese spezielle Folie zum nutzen, denn wenn ihr am unteren Ende links oder rechts neben dem Homebutton hintippt, leitet die Folie diese Ströme ans linke oder rechte obere Displayende, wo in iOS die Zurück-Buttons integriert sind. So erspart ihr euch ein lästiges umgreifen, was gerade bei den großen Modellen sehr angenehm sein kann.
Durch die Folie wird 3D Touch übrigens absolut nicht eingeschränkt und ist ohne Probleme weiterhin nutzbar.
Ich verlinke euch mal einige verschiedene dieser Folien und würde gerne von euch wisse, was ihr von diesem Artikel haltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanada darf zahlen: Apple Pay und Apple Maps werden ausgebaut

pay-starbucksSeit wenigen Minuten bestätigt Apple den Ausbau des kontaktlosen Bezahldienstes Apple Pay – dieser kündigte sich bereits im Oktober an – auch auf der offiziellen Übersichtsseite: Nach dem US-Start und dem Launch in England, lassen sich iPhone und Apple Watch nun auch in Kanada zum Begleichen von Rechnungen und Kassenquittungen einsetzen. Nördlich der Vereinigten Staaten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute radikal reduziert: Xbox One mit Bonus-Paket

Wir schalten ausnahmsweise mal kurz rüber in die Abteilung Spiele-Konsolen.

Vielleicht sucht Ihr schon Weihnachtspräsente  oder wollt Euch selbst beschenken: Beim Blick über den Tellerrand hat unser Leser Franky (danke) ein sehr gutes Angebot für die Xbox one entdeckt. Da viele von Euch auch auf der Konsole zocken, reichen wir den Deal gern an Euch weiter.

Xbox Angebot

Preisvergleich im Netz: 469 Euro aufwärts. Der Quick Deal bei ComTech gilt nur heute und solange der Vorrat reicht. Im Paket, das Euch bei Bestellung versandkostenfrei bis morgen, 18.11., geliefert wird:

Limitiertes Sondermodell mit 1 TB Festplatte im Limited Edition Design inkl. Spiel Forza Motorsport 6 als Download inkl. 10-Jahre-Geburtstags-Pack + Spiel Ori and the blind forest als Download (USK: ab 12 Jahren freigegeben).

Die Konsole und der Controller sind in stylishem Blau gehalten, mit dezenten Racing-Streifen und Forza Logos. Custom-Soundeffekte beim Ein- und Ausschalten der Konsole sowie beim Auswerfen der Disk sorgen für echtes Rennsport-Feeling.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent-Anmeldung: UI-Steuerung mit Eye-Tracking

Patent-Anmeldung: UI-Steuerung mit Eye-Tracking auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat ein neues Patent angemeldet, das nach einem recht vielversprechenden iOS-Feature klingt. Bei der „Gaze Detection“ soll es sich um eine iDevice-Steuerung mit den eigenen Augen handeln. Patent 9189064 […]

Der Beitrag Patent-Anmeldung: UI-Steuerung mit Eye-Tracking erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stolzer Preis: Belkin Premium-Autoladegerät für 100 Euro

belin-valetBelkin klopft mit dem KFZ-Ladegerät Valet offenbar ab, ob es einen Markt für Premium-Autoladegeräte gibt. Satte 99,99 Euro will der Hersteller für den aus Aluminium gefertigten Stecker für den Zigarettenanzünder. Belkin lobt den Stecker für sein minimalistisches Design, das bei Gebrauch allerdings nahezu komplett in der Auto-Steckdose verschwindet. Eine gute Sache ist allerdings der mitgelieferte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Spekulationen um neues Vier-Zoll-iPhone

Die Spekulationen über ein neues iPhone-Modell mit Vier-Zoll-Display gehen in die nächste Runde.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wokabulary – Vokabeln effektiv lernen

Wokabulary ist digitales Vokabelheft mit einem Karteikasten-System, flexiblem Quiz und detaillierten Statistiken, der dir hilft neue Sprachen effektiv zu lernen.Wokabulary gibt es für deinen Mac, dein iPhone und dein iPad und es synchronisiert deine Wörter automatisch zwischen allen Geräten.Features* Frag dich abMit dem flexiblen Quiz kannst Du einfach festlegen, welche Wörter du abgefragt werden möchtest. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Google Chrome dreht Alternativtastaturen ab

iOS: Google Chrome dreht Alternativtastaturen ab

Derzeit ist es in dem Browser für iPhone und iPad nicht mehr möglich, Ersatz-Keyboards von Drittanbietern zu nutzen. Offenbar gab es damit technische Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Nur eine Siri Remote pro Apple-TV-4-Gerät

Apple TV 4: Nur eine Siri Remote pro Gerät

Apple verkauft die Touchpad-Fernsteuerung für seine Multimediabox auch einzeln. Eine Mehrspielernutzung wird aber nicht unterstützt, stellt Apple auf seiner Website klar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Sideloading: Download von „f.lux“ bereits wieder eingestellt

Der beliebte Jailbreak-Tweak "f.lux", mit dem Farbe und Helligkeit des Bildschirms automatisch an die jeweilige Tageszeit angepasst werden können, lässt sich neuerdings auch ohne Jailbreak unter iOS 9 installieren. Im App Store ist das Programm jedoch nicht erschienen – immerhin bedienen sich die Entwickler nicht von Apple vorgesehener Programmierschnittstellen. Stattdessen wurde eine neue Betaversion von "f.lux" veröffentlicht, die sich über Xcode auf...

[Update] Sideloading: Download von „f.lux“ bereits wieder eingestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: Vorerst kein Mix aus iPad Pro und Mac geplant

Cook: Vorerst kein Mix aus iPad Pro und Mac geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Als Tim Cook ankündigte, dass viele User in Zukunft nur noch ein iPad Pro und ein iPhone benötigen würden und ihren Desktop oder Laptop in die Tonne treten können, sorgte […]

Der Beitrag Cook: Vorerst kein Mix aus iPad Pro und Mac geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in drittem Land

Apple Pay startet in drittem Land

Nach den USA und Großbritannien können nun auch Besitzer bestimmter Apple-Produkte in Kanada kontaktlos bezahlen. Das kommt aber mit einigen Einschränkungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipp für die Mittagspause: Cobe the Gallery im Video

In dem Puzzler Cobe The Gallery färbt Ihr Flächen mit limitierten Spielzügen ein.

Unser Spieletipp für die Mittagspause (oder den Abend) bietet 81 Level – und er ist universal verfügbar. Schon nach recht kurzer Zeit wird Cobe the Gallery herausfordernd. Jedes Level hat hat ein einzigartiges Muster. Euer Ziel ist es, in den vorgegebenen Spielzügen die komplette Fläche einfarbig zu machen.

Farben bis zur Kante wischen

Dazu wischt Ihr über den Rand zwischen zwei Farben. So breitet sich eine Farbe in die gewünschte Richtung aus, bis sie an einer anderen Kante stoppt.

Cobe the Gallery Screen

Sind alle Züge aufgebraucht, müsst Ihr das Level von vorne starten. Gehen Euch also die Ideen aus, könnt Ihr Euch von der App auch Tipps geben lassen.

Entwickler verzichtet auf Werbung

Drei Hinweise sind kostenlos, weitere können optional per In-App-Kauf erworben werden. Dafür verzichtet der Entwickler auf Werbung. Sämtliche Bewegungen sehen dank der Animationen und Schatten-Effekte sehr gelungen aus. (ab iPhone 5, ab iOS 6, englisch)

Cobe The Gallery Cobe The Gallery
(1)
Gratis (universal, 34 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR COBE THE GALLERY
  • Gameplay - 7/10
    7/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10

Das sagt iTopnews

Der herausfordernde Puzzle bietet eine gelungene Grafik und entspannendes Gameplay. Zudem stört keine Werbung.

8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SteelSeries Nimbus: MFi-Controller für iOS und Apple TV im Test

Seit längerer Zeit haben wir keinen MFi-Controller mehr unter die Lupe genommen. Das wollen wir nun ändern und euch den recht neuen SteelSeries Nimbus vorstellen. Wir hatten den Controller für iOS und tvOS einige Tage am Apple TV und an iPhone und iPad in der Benutzung und wagen ein Fazit.

Kommen wir erst einmal zu den Fakten. Im Apple Online Store kostet der SteelSeries Nimbus 59,95€ – nicht ganz günstig, aber im Vergleich zu anderen MFi-Controller eher im unteren Preisbereich angesiedelt. Kann das Gerät trotzdem oder gerade deswegen überzeugen?

Der SteelSerius Nimbus kommt in ganz klassischer Hörnchenform und typischem Konsolen-Layout daher. Er bietet zwei Analog-Sticks, dazu rechts vier Aktionstasten und links ein Steuerkreuz. Abgerundet wird der Controller von vier Schultertasten, einem Menü-Button sowie einem An-/Aus-Schalter und einem Schalter zum Aktivieren der Bluetooth-Verbindung, die ihr zum Verbinden mit dem iOS-Gerät / Apple TV drücken müsst. Die Verbindung baute sich in unseren Versuchen problemlos und schnell auf, die Geräte fanden den Nimbus in kurzer Zeit. Kurzum: es gab keine Probleme.
SteelSeries Nimbus
Die gab es auch nicht mit der Reihe von Spielen, die wir mit dem Nimbus gesteuert haben. Die Spiele hatten keinerlei Verbindungsprobleme mit dem Controller und die Entwickler haben stets eine logische Tastenbelegung gewählt. Sehr hilfreich ist hier die „SteelSeries Nimbus Companion App“ (AppStore), in der ihr eine lange Liste kompatibler Spiele findet. Außerdem könnt ihr über die kostenlose App auch Firmware-Updates auf den Controller aufspielen, wenn welche zur Verfügung stehen. Es können übrigens bis zu 4 Controller in einem Raum betrieben werden, was ihn auch problemlos für Mehrspieler-Titel eignet.

Der SteelSeries Nimbus ist toll verarbeitet

Die Analog-Sticks waren uns etwas zu schwammig, die vier Aktions-Knöpfe in der Benutzung etwas zu klapprig laut, hatten aber gute Druckpunkte. Außerdem fanden wir die oberen beiden der 4 Schultertasten etwas unergonomisch angebracht, aber das ist sicherlich Geschmackssache und insgesamt meckern auf hohem Niveau – zumal man diese Tasten für die meisten Spiele ohnehin nicht benötigt. Ansonsten macht der SteelSeries Nimbus einen wertigen Eindruck und liegt gut in der Hand. Das Material fühlt sich gut an, die Spaltmasse passen und die Verarbeitung ist makellos. Auch das Gewicht von knapp 250 Gramm finden wir in Ordnung. Nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer. Dieses wird vor allem vom Akku dominiert, der über ein leider nicht in der Packung enthaltenes Lightning-Kabel in kurzer Zeit wieder aufgeladen werden kann.

In der Packung enthalten ist neben dem Controller nur eine Anleitung in vielen Sprachen – nur leider nicht in Deutsch. Daher solltet ihr grundlegende Englisch-Kenntnisse mitbringen, falls ihr einen Blick in die Anleitung werfen wollt. Prinzipiell kann der SteelSeries Nimbus aber auch ohne Anleitung in Betrieb genommen werden, da dies recht intuitiv ist.

Wer lieber einen physischen Controller in der Hand hat statt über den Bildschirm zu wischen, dem dürfte mit dem SteelSeries Nimbus das Herz aufgehen. Auch wenn wir ein paar kleine Mankos gefunden haben, ist das knapp 60€ teure Gadget einer der besten MFi-Controller auf dem Markt. Wer einen Controller für iPhone, iPad oder Apple TV sucht, der kann bedenkenlos zugreifen.

Der Beitrag SteelSeries Nimbus: MFi-Controller für iOS und Apple TV im Test erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Mitteilungen nur bei Blick auf Display

In einem zugesprochenen Patent widmet sich Apple der Problematik, dass Ereignisse oder Mitteilungen möglicherweise übersehen werden, wenn der Nutzer gerade nicht auf sein Display schaut . Standardmäßig werden eintreffende Mitteilungen in iOS und OS X bislang unmittelbar nach ihrem Eintreffen angezeigt und nach wenigen Sekunden bereits wieder ausgeblendet. Danach lassen sich diese Mitteilungen n...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eclipse 3 mit iOS 9 Support erschienen

Aufgrund der Ereignisse von Paris in den letzten Tagen ist ein Tweak-Update von uns völlig unbemerkt geblieben: Eclipse, der beliebte Nachtmodus-Tweak steht in Version 3 bereit und unterstützt damit nun auch offiziell iOS 9.

Was ist Eclipse?

Bei Eclipse handelt es sich um einen 0.99$ teuren Tweak, welcher direkt in der BigBoss-Repo erhältlich ist. Wenn ihr euch Eclipse direkt in Cydia anschauen möchtet, könnt ihr das hier tun. 

Eclipse fügt einen Nachtmodus zu eurem Gerät hinzu, welcher die Nutzeroberfläche wie in obigem Bild von weiss auf schwarz schaltet. Alle Farben werden dabei direkt angepasst, damit sie trotz dunklerem Hintergrund immer noch gut zu erkennen sind. Wahlweise könnt ihr den Nachtmodus direkt für das ganze System übernehmen oder nur einzelne Apps auswählen. Standardmässig sind übrigens alle Apps deaktiviert, ihr müsst also vor Inbetriebnahme unbedingt die zu aktivierenden Apps selektieren.

Ebenso könnt ihr in den Einstellungen zu Eclipse, welche ihr in der normalen iOS-Einstellungsapp findet, auch feinere Einstellungen vornehmen. So können beispielsweise die Tastatur oder die Mitteilungen am oberen Bildschirmrand angepasst werden. Wer oft in der Nacht arbeitet und vom iPhone oder iPad nicht so stark angeleuchtet werden möchte, sollte sich Eclipse definitiv einmal anschauen. Der Tweak kostet wie bereits erwähnt weniger als einen Dollar, dieser lohnt sich auf jeden Fall. Für Besitzer von Eclipse 2 ist das Update kostenlos.

The post Eclipse 3 mit iOS 9 Support erschienen appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-App Fantastical mit iPhone-6s-Funktionen

Kalender-App Fantastical mit iPhone-6s-Funktionen

Der bekannte Terminplaner beherrscht nun Peek und Pop. Zudem gibt es neue Funktionen für die Apple-Watch-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple streicht 94 Prozent der Smartphone Gewinne ein

Nicht zuletzt anhand der aktuellen Quartalszahlen lässt sich der große Erfolg des iPhones messen. Wie Appleinsider berichtet, streicht Apple sich den größten Teil der Smartphone Gewinne ein, um genau zu sein 94 Prozent. Das ergaben zumindest die Daten von Canaccord Genuity. Richtig viel tun muss das Unternehmen aus Cupertino für diese Summen nicht, denn verkauft hat Apple im letzten Quartal „nur“ 48 Millionen Devices, was einem Anteil von 14,5 Prozent entspricht. Samsung hingegen kann nur noch 11 Prozent des gesamten Gewinns für sich beanspruchen, wohingegen viele andere Hersteller noch schlechter dastehen und teilweise sogar ein negatives Betriebsergebnis ausweisen müssen.

Apple Verkaufszahlen

Der durchschnittliche Verkaufspreis des iPhones im Quartal betrug 670 Dollar. Tim Cook rechnet sogar damit, dass die Verkäufe im aktuellen Quartal weiter steigen, das sagte er gegenüber Katie Huberty von Morgan Stanley. Die neuen iPhones kommen sehr gut an und das nicht nur bei Nutzern, die bisher auch auf Apple gesetzt haben. Die Rate der Wechsler von Android zu iOS lag im letzten Quartal scheinbar bei 30 Prozent und damit so hoch wie noch nie.

„We believe that iPhone will grow in Q1, and we base that on what we’re seeing from a switcher point of view. We recorded the highest rate on record for Android switchers last quarter at 30 percent.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple dominiert Markt, trotz niedriger Verkaufszahlen

Apples Dominanz im Smartphone-Markt ist absolut unangefochten. Zwar verkaufte das Unternehmen aus Cupertino im September-Quartal 2015 weltweit nur 14,5 Prozent aller Smartphones. Allerdings machte Apple mit seinen iPhones rund 94 Prozent des Gewinns, der im entsprechenden Quartal im Smartphone-Markt erzielt wurde. Auf Platz Zwei folgt weit abgeschlagen Samsung, obwohl das Unternehmen fast doppelt so viele Smartphones verkaufen konnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Zune von Microsoft wird eingestellt

zune-30-2w9-800

Den als iPod-Killer gedachten MP3-Player von Microsoft gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr zu kaufen. Nun gab Microsoft bekannt, dass jetzt auch die technische Unterstützung und die Musik-Abodienste für den Zune stillgelegt und auch nicht mehr unterstützt werden. So kann man den Zune nicht mehr richtig nutzen und die bestehenden Kunden können auf ihre gekaufte Musik nun nicht mehr bauen. Natürlich ist diese Entscheidung angesichts der Streaming-Plattformen und der neuen Geräte von Apple nicht verwunderlich und war absehbar. Allerdings ist Microsoft offenbar auch nicht dazu bereit, den ehemaligen Kunden die DRM-Files zu ersetzen oder den Kaufpreis rückzuerstatten.

Microsoft zieht sich aus Musikgeschäft zurück?
Genau diese Frage stellen sich nun viele Experten und sind der Meinung, dass sich Microsoft gerade auf einen neuen Dienst vorbereitet und aus diesem Grund auch den Zune nicht mehr unterstützen möchte. Es kann aber auch gut sein, dass der Konzern die Segel streicht, um sich auf andere Produkte und Dienstleistungen zu konzentrieren. Fakt ist, dass der Zune ein Flop war und gegen den iPod keine Change gehabt hat – egal wie gut Steve Ballmer den Zune verteidigte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Geschäft: Apple streicht 94% der Profite ein

iphonesDer vergleichende Blick auf das zurückliegende September-Quartal – Teil des erfolgreichsten Geschäftsjahrs in der Firmengeschichte Apples – muss für die Mitbewerber geradezu erschlagend sein. Apple dominiert das Smartphone-Geschäft derzeit so stark wie noch nie. 94% der erzielten Gewinne, die mit dem Verkauf der Hosentaschen-Computer eingefahren werden, landen momentan in Cupertino – und dies, obwohl Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Kanada-Release und neue Kreditkarten für UK

Apple Pay: Kanada-Release und neue Kreditkarten für UK auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple kündet an, dass der Bezahldienst Apple Pay ab sofort auch in Kanada genutzt werden kann. Dort kann nun das iDevice in Verbindung mit einer gekoppelten American Express Karte an […]

Der Beitrag Apple Pay: Kanada-Release und neue Kreditkarten für UK erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1+1 Mathematik für Kinder

1+1 Mathematik für Kinder ist ein Spaß und pädagogische arithmetischen Spiel für Ihr Kind. Es umfasst Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division Herausforderungen in verschiedenen Variationen. Drücken Sie auf die richtige Antwort, was kommt! Dieses Spiel wird Ihrem Kind helfen, zu verbessern seine mathematischen Fähigkeiten durch Spaß mit diesem Spiel.Die Mathematik Spiel hat verschiedene Ebenen. Das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware darktable 2.0: Neue Vorabversion erschienen

Zu Monatsbeginn wurde die kostenlose Fotobearbeitungssoftware darktable in der Version 2.0 angekündigt. Nun ist ein zweiter Release-Candidate (48 MB, mehrsprachig) des Programms zu Testzwecken erschienen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple sichert sich 94 % aller Smartphone-Gewinne

Mit nur 14 Prozent Marktanteil sichert Apple sich weltweit 94 Prozent aller Smartphone-Gewinne.

Durch die hohe Gewinnmarge des iPhone 6S (6S Plus) und seinen Vorgängern ist Apples iPhone in den vergangenen Jahren das rentabelste Produkt aus Cupertino geworden. Das zeigt auch eine neue Studie von Canaccord Genuity. 94 Prozent der weltweiten Gewinne bei Verkäufen von Smartphones gehen an Apple.

iPhone 6S Launch Foto 8

In der Statistik hat Apple seit 2013 einen enormen Sprung nach vorn gemacht, von knapp 60 Prozent Gewinnanteil auf 94 Prozent. Zum Vergleich: Samsung machte 2015 bei deutlich mehr Marktanteilen nur 11 Prozent des gesamten Gewinns, rutschte damit in der Zwei-Jahres-Übersicht um fast 30 Prozentpunkte ab.

Grund: Große iPhone-Margen, mehr Android-Switcher

Grund für diese Zahlen sind laut einem Bericht von AppleInsider neben den großen iPhone-Gewinnmargen (durchschnittlich 37 Prozent von jedem Smartphone-Endpreis) auch eine erhöhte Zahl an Android-Wechslern. Die Zahl ebenjener beträgt laut Tim Cook momentan 30 Prozent – Tendenz weiter steigend.

apple-smartphone-anteile

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard und Pencil: Warten auf wichtiges iPad-Pro-Zubehör

Smart Keyboard und Pencil: Warten auf wichtiges iPad-Pro-Zubehör

Apple kann die Zusatztastatur und den Stylus für sein neues Riesentablet nicht liefern. Wer aktuell bestellt, muss sich vier bis fünf Wochen gedulden. Auf eBay tummeln sich Abzocker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology DS215j: Noch mehr NAS, dieses Mal für Fortgeschrittene

Gestern habe ich euch das Einsteiger-NAS-System My Cloud von Western Digital vorgestellt. Heute ist die DS215j von Synology an der Reihe.

Synology DS215j

Eigentlich ist gestern Abend genau das eingetreten, was ich erwartet habe. Unter dem Artikel über die Western Digital My Cloud wurde angeregt diskutiert, viele Nutzer schilderten ihre Erfahrungen und nannten vor allem eine Alternative: Synology. Als ordentlicher Technik-Blogger habe ich mich natürlich auch über diese Alternative informiert, wollte die beiden NAS-Hersteller aber nicht miteinander vermischen – weil es einfach ein Unterschied wie Tag und Nacht ist. Nach einer E-Mail, die mich am Morgen in meinem Postfach überrascht hat, möchte ich meine Erfahrungen mit Synology aber schon heute mit euch teilen.

Auch bei Synology und seinen NAS-Modellen der DiskStation-Reihe gilt: Es gibt viele verschiedene Modelle, die man gar nicht alle einzeln aufzählen kann. Unter den vielen Alternativen gibt es aber ein Modell, das sehr positiv aus der Masse heraussticht und seit einiger Zeit der unangefochtene Bestseller in der Amazon-Kategorie NAS-Systeme ist: Die Synology DS215j. Genau dieses Modell habe auch ich neben der My Cloud in den letzten Wochen getestet.

Synology DS215j ist der Bestseller auf Amazon

Im Gegensatz zu Western Digital bietet Synology seine NAS-Modelle normalerweise als Basis-Paket ohne Festplatten an. Die DS215j gibt es so zum Beispiel schon für 159 Euro, allerdings fehlen dann noch die zwei integrierten Speichermedien. Einfach irgendwelche alte Festplatten einzubauen ist in diesem Fall leider keine gute Lösung, denn in einem dauerhaft aktiven NAS sollten schon ordentliche Speichermedien verbaut werden. Wer nicht selbst schrauben möchte, bekommt die DS215j aber auch im Paket mit passenden Festplatten.

Auch bei Synology ist die Installation des NAS keine große Hürde, denn angeschlossen werden müssen nur Netzwerkkabel und Netzteil samt Verbindung zur nächsten Steckdose. Alles, was danach kommt, unterscheidet sich aber grundlegend von der gestern vorgestellten My Cloud. Das möchte ich weder als negativ noch als positiv bezeichnen, es ist einfach anders.

DiskStation Manager Synology

Während Western Digital auf ein rudimentäres Betriebssystem setzt, das dem Nutzer kaum Optionen und Möglichkeiten bietet, was gerade für Einsteiger eine tolle Sache ist, kann man den DiskStation Manager auf der DS215j und den vielen anderen Synology-Modellen schon fast als richtiges Computer-Betriebssystem bezeichnen. Der Zugriff auf die NAS erfolgt nicht nur mit dem Finder oder Explorer, sondern auch über den Browser. Einfach ausgedrückt: Dort findet man einen kleinen Mini-Computer samt Desktop und Anwendungen.

Es gibt zahlreiche vorinstallierte Anwendungen, zudem einen richtigen kleinen App Store mit vielen Erweiterungen, der bei Synology „Paket-Zentrum“ heißt. Eigene Mail- oder Web-Server sind überhaupt kein Problem, eigene Foto-Alben können im Handumdrehen erstellt werden. Es gibt einen eigenen Media Server als „Plex-Alternative“ mit eingeschränkten Möglichkeiten, Download-Manager oder sogar ein eigens Notiz-Buch. Verfügbare Programme aus dem Paket-Zentrum können hier eingesehen werden, außerdem gibt es Unmengen an Third-Party-Apps, die von freien Entwicklern für die DiskStation entwickelt wurden. Kurz gesagt: Selbst für spezielle Anforderungen gibt es bei Synology meist eine Lösung, man muss sich nur damit beschäftigen.

Dank QuickConnect uneingeschränkter Zugriff von außerhalb möglich

Eine Möglichkeit des DiskStation Managers finde ich besonders spannend: QuickConnect. Einfach gesagt handelt es sich um einen eigenen DDNS-Service von Synology, um auch von außerhalb des Netzwerks auf die Bedienoberfläche der DiskStation zugreifen zu können, um beispielsweise den Download-Manager zu füttern oder Dateien zu verschieben. Einmal in den Optionen aktiviert, kann man über www.quickconnect.to/MEINNAME auf den NAS-Server zugreifen. Ohne diese Option oder einen alternativen DDNS-Anbieter müsste man jedes Mal die alle 24 Stunden neu vergebene IP-Adresse im Browser angeben, was ziemlich unpraktikabel ist.

Synology Apps

Natürlich gibt es auch von Synology zahlreiche Apps, um den Zugriff mit iPhone oder iPad zu erleichtern. Aktuell werden im App Store elf verschiedene Apps angeboten, auch das zeigt die vielen Möglichkeiten, die man mit der DS215j oder anderen NAS-Modellen des Herstellers hat. Es gibt Apps für den Zugriff auf das Datei-System oder den Download-Manager. Es gibt einen Audio-Player mit Apple Watch-Unterstützung, eine Foto-App und eine Notiz-Anwendung. Was blutige Einsteiger völlig überfordert, zahlt sich für Nutzer, die sich etwas in das System einarbeiten, definitiv aus. Die Möglichkeiten mit Synology sind quasi unbegrenzt.

Genau das ist es auch, was mir persönlich an der Synology DS215j so gut gefällt. Ich habe das Modell mittlerweile vier Wochen in meinem Wohnzimmer stehen und habe längst nicht alle Möglichkeiten ausgereizt. Auf der anderen Seite bin ich aber weiterhin der Meinung, dass die kleine WD My Cloud für Einsteiger, die nur eine Netzwerkfestplatte mit den wichtigsten Funktionen suchen, die bessere Wahl ist. Am besten zusammenfassen kann man das wohl mit diesem Vergleich: Western Digital bietet den perfekten Familien-Van für den Wochenend-Einkauf beim Supermarkt, während Synology den hochentwickelten GT-Boliden für eine schnelle Runde auf der Nordschleife verkauft. Sicherlich kann man mit dem Sportwagen auch einkaufen und mit der Familienkutsche auch auf die Rennstrecke, das macht allen Beteiligten aber deutlich weniger Freude.

Der Artikel Synology DS215j: Noch mehr NAS, dieses Mal für Fortgeschrittene erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 500GB SSD, iPhone 6S Hüllen + Displayschutzfolien, 20.100mAh ext. Akku und mehr

Weiter geht es auch am heutigen Dienstag mit neuen Amazon Blitzangeboten. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Prime-Mitgliedern ermöglicht Amazon übrigens, bereits 30 Minuten früher auf die jeweiligen Blitzangebote zuzugreifen. Dabei bedient sich der Online-Händler nicht nur an der Kategorie Elektronik & Technik, Garten, Sport, Freizeit, Heimwerken, Babys etc. Neben den normalen Blitzangeboten, die am heutigen Tag starten, hat Amazon die sogenannte Countdown zur Cyber Monday Woche eingeläutet.

amazon171115

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

08:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:20 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

11:10 Uhr

11:30 Uhr

11:50 Uhr

12:50 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferrite: Ein (Sprach-)Aufnahmestudio fürs iPad

ferrite-headerMit Ferrite bietet hält der App Store ein kompaktes Aufnahmestudio für den mobilen Einsatz bereit. Die iOS-App zielt vor allem auf Podcaster und Rundfunkjournalisten, lässt sich natürlich aber auch als vielseitiger Sprachnotiz-Rekorder verwenden. Ferrite unterstützt die Arbeit mit mehreren Audiospuren und kommt mit einem gezielt auf Sprachaufnahmen ausgelegten Werkzeugpaket. So können beispielsweise automatisch geräuschlose Abschnitte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 500 US-Dollar: Apple Pencil wird zu Wucherpreisen gehandelt

Der zusammen mit dem iPad Pro vorgestellte Apple Pencil steht bei ebay aktuell hoch im Kurs. Während Apple Lieferzeiten von bis zu fünf Wochen veranschlagt, wittern findige ebay-Händler ein großes Geschäft. Da es bis Weihnachten nicht mehr allzu lang hin ist, klettern die Preise für den neuen Apple Pencil empor. Bis zu 500 US-Dollar wollen einige ebay Händler für den neuen Bedienstift haben. Regulär schlägt der Apple Pencil mit 99 US-Dollar zu Buche.

apple_pencil_video Jony Ive

Die hohe Nachfrage nach dem Apple Pencil lässt wieder einmal die ebay Preise in die Höhe schießen. Wer hierzulande zuschlagen und die Wartezeit somit drastisch reduzieren möchte, der muss im Schnitt 199 Euro für den Pencil hinlegen. Der reguläre Preis beträgt 109 Euro. Bei den Apple Pencil aus den USA, die bei ebay angeboten werden und bis zu 539,99 US-Dollar kosten, handelt es sich wohl um originalverpackte Erzeugnisse.

apple-pencil-ebay

Dennoch sollte man allgemein auch sehr vorsichtig sein und beim Kauf eine gesunde Skepsis wahren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte weiterhin bei Apple bestellen und hoffen, dass die maximale Lieferzeit nicht eintrifft. Oftmals kommen die bestellten Produkte ja doch ein paar Tage eher als angegeben. Um die Wartezeit zu überbrücken, kann auch erst einmal auf alternative Multitouch-Stifte zurückgegriffen werden. Diese gibt es bei Amazon schon für wenige Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erzielt 94% der Gewinne auf dem Smartphone-Markt

Wie überdurchschnittlich erfolgreich Apple auf dem Smartphonemarkt ist , zeigt schon seit Jahren eine bestimmte Kennziffer. 94 Prozent der Gewinne in diesem Sektor werden von Apple erzielt - dieser Wert ist nicht nur beeindruckend, sondern kletterte in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben. 2010 waren es noch knapp über 40 Prozent, 2012 schon 70%, 2014 dann 85 Prozent. Mit erwähnten 94 Pr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Simfy-Pleite: Auch Spotify-Konkurrent Rdio gibt auf

rdio-downDie Landschaft der Musik-Streaming-Dienste sortiert sich neu. Während Simfy bereits im Mai die Segel strich und seine Bestandskunden an den Spotify-Konkurrenten Deezer verwies, scheint sich nun auch Rdio auf einen Abschied aus dem hart umkämpften Markt vorzubereiten und soll in den USA bereits Gläubigerschutz beantragt haben. Pandora übernimmt Zwar finden sich auf der offiziellen Rdio-Webseite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex-Alternative „Air Video HD“ streamt Filme & Serien aufs Apple TV

Wer lokal abgelegte Filme, Videos und Serien über das Apple TV 4 auf den großen Fernseher bringen will, kann dazu ab sofort Air Video HD nutzen.

Air Video HD apple tv 4

Plex auf dem Apple TV, eine tolle Kombination. Wir sind von dem System begeistert, allerdings benötigt es hier auch einiges an Einarbeitungszeit, bis das System aufgesetzt und einsatzbereit ist. Etwas einfacher funktioniert es mit Air Video HD (App Store-Link), das seit wenigen Tagen auch für das Apple TV 4 verfügbar ist. Zurecht hat uns Ingo darauf aufmerksam gemacht. Wir haben Air Video HD auf dem Apple TV schon getestet.

Air Video HD ist schon seit August 2013 für iPhone und iPad verfügbar und und wurde sogar im Juli dieses Jahres verschenkt. Die Universal-App für iPhone und iPad kann jetzt auch nativ auf dem Apple TV 4 genutzt werden. Air Video HD funktioniert ähnlich wie Plex und streamt Filme und Videos direkt auf den großen Fernseher.

Kostenlose Server-Software für Mac und Windows

air video hd serverDazu benötigt ihr die kostenlose Server-Software, die es für Mac und Windows gibt. Im Gegensatz zu Plex, das auf eine geordnete und strikte Ordnerstruktur setzt, kann man in Air Video Server HD die Ordner auswählen, die ihr zum Streaming freigeben wollt. Das können einzelne Ordner aber auch übergreifende Ordner sein. Wer möchte kann auch mehrere Pfade angeben, in denen die Daten abgelegt sind.

In der Apple TV-App wird der Server automatisch gefunden und bietet Zugriff auf die freigebenden Inhalte. Das Abspielen hat bei mir Zuhause problemlos funktioniert, auch bei HD-Filmen gab es keine Ton- oder Bildprobleme. Ihr könnt ganz bequem in den Ordnern navigieren und Filmdateien abspielen. Dazu muss natürlich der Server, also euer Windows-Rechner oder Mac, aktiv sein. Wer möchte kann auch unterwegs mit iPhone und iPad auf die Inhalte zugreifen, wenn ihr dies in den Einstellungen des Servers erlaubt. Hier empfehlen wir aber eher den Offline-Download der Filme, denn unterwegs kann es aufgrund schlechter Internetverbindungen zu Aussetzern kommen.

Die Vorteile von Air Video HD sind auf jeden Fall die einfache Einrichtung und Handhabung. Video-Dateien könnt ihr einfach in eine euch favorisierte Ordnerstruktur bringen, die Pfade in der Server-App hinterlegen und dann auf dem Apple TV 4 auf die Daten zugreifen und den Film auf dem großen Fernseher genießen. Eine Offline-Funktion ist auf dem Apple TV nicht verfügbar. Natürlich könnt ihr weiterhin auch mit iPhone und iPad auf den Server zugreifen, hier können Videos sogar offline gespeichert werden.

air video hd

Air Video HD ist eine App für iPhone, iPad & Apple TV

Air Video HD kostet einmalig 4,99 Euro und kann dann auf iPhone, iPad und Apple TV 4 verwendet werden. Air Video HD ist definitiv eine gute Alternative zu Plex, wenn man sich nicht einarbeiten möchte. Wer etwas mehr Zeit investieren will, profitiert bei Plex zum Beispiel über automatische Cover-Bilder, Film- und Serien-Musik und vieles mehr. Wie die Einrichtung von Plex mit einer NAS und dem Apple TV der vierten Generation funktioniert, werden wir euch noch ausführlich vorstellen.

Weitere Funktionen auf einen Blick

  • Unterstützung für Untertitel
  • Vorschau beim Spulen
  • Ordner werden automatisch aktualisiert, wenn neue Inhalte hinzugefügt werden
  • Mehrere Accounts möglich
  • Unterstützung für Surround Sound
  • Letzter Abspielpunkt wird gemerkt, Wiedergabe auf anderen Geräten an gleicher Stelle möglich

Der Artikel Plex-Alternative „Air Video HD“ streamt Filme & Serien aufs Apple TV erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eternal Arena: neues Action-RPG mit PvP-Modus

NetEase Games hat mit Eternal Arena (AppStore) ein neues Action-RPG für iOS veröffentlicht. Die Universal-App ist ein Gratis-Download und bietet neben einem Einzelspieler- auch einen PvP-Modus.

In Etryna lebten Jahrtausende 4 Mächte im Gleichgewicht. Doch der Frieden wird bedroht. Seid ihr der auserwählte Held, der den Etryna retten kann? Bevor ihr dies unter Beweis stellen könnt, müsst ihr noch schnell eine Helden-Klasse (Melee/Tank, Melee/Warrior oder Ranged/Mage) wählen, die ihr dann in einem ersten Übungskampf auch gleich steuert.
Eternal Arena iOS Spiel
Nach dem einleitenden Tutorial geht es mit dem Story-Modus des Spieles los, in dem ihr euch durch zahlreiche Missionen kämpfen müsst. Durch erfolgreich abgeschlossene Level verdient ihr nicht nur Erfahrung für LevelUps, sondern auch andere Belohnungen. Außerdem baut ihr im Laufe des Spieles durch neue Helden (es gibt über 35) ein größer werdendes Team auf, dass euch in die Schlachten begleitet. Die anderen Team-Mitglieder müsst ihr dabei nicht auch steuern, sondern sie begleiten euch autonom und kämpfen automatisch an eurer Seite.
Eternal Arena iOS Spiel
In den einzelnen Missionen warten verschiedene Modi und Aufgaben auf euch. Einige Level sind klassisches Hack’n’Slay, einige spielen sich wie ein MOBA, manchmal kämpft ihr gegen riesige Boss-Gegner etc. Mehr als 15 verschiedene Modi bietet das Spiel, von denen einige auch online gegen Freunde und andere Spieler gespielt werden können.

Euren Helden steuert ihr im Gefecht über ein Steuerkreuz in der linken unteren Ecke. Dazu gesellt sich in klassischer Anordnung unten rechts ein Kämpfen-Button, umzingelt von einigen Buttons für Spezialangriffe. Diese sind allerdings mit einem Cooldown-Timer versehen, so dass sie nur alle x Sekunden eingesetzt werden können. Das gleiche gilt auch für den Heiltrank, den ihr ebenfalls dort findet und aktivieren könnt.
Eternal Arena iOS Spiel
Da Eternal Arena (AppStore) ein Gratis-Download ist, beinhaltet das Spiel ein obligatorisches Energiesystem sowie diverse In-App-Angebote für die virtuellen Währungen des Spieles. Wir haben bereits einige Zeit mit dem Spiel verbracht und wurden noch nicht zu Investitionen genötigt – das wird sich aber wohl im Laufe des Spieles ändern, wenn man keine Wartezeiten in Kauf nehmen möchte…

Der Beitrag Eternal Arena: neues Action-RPG mit PvP-Modus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: So löst du iMessage-Probleme nach einer iCloud-Wiederherstellung

Heute Morgen haben wir über technische Probleme mit dem neuen iPad Pro berichtet. Nun scheint es auch weitere Probleme mit dem iPhone 6s zu geben. Immer mehr Nutzer berichten in Apples Support-Forum von einem Fehler, der sowohl iMessage, als auch die Anrufliste betrifft. Beide Daten sind den Betroffenen nach einer Wiederherstellung aus einem iCloud-Backup verlorengegangen. Wir kennen den Fehler aus eigener Erfahrung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Kino: Movist, die Top-App für alle Film-Fans

Ihr liebt Filme? Ihr wohnt beinahe im Kino, oder auf Netflix? Dann kommt hier die perfekte App für Euch.


Movist ist der ideale Begleiter für alle Filmfreunde. Mit der App habt Ihr den genauen Überblick – über alle Filme, die Ihr gesehen habt oder sehen wollt, über alle Filme, die Ihr gern hättet, und über alle Eure DVDs.

Movist

Ihr könnt nach Filmen suchen oder DVD-Hüllen per Barcode scannen, Wunschlisten erstellen, oder aufgrund Eurer Lieblingsstreifen weitere Filme finden, die Euch ebenfalls interessieren könnten. Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Leistungsumfang.

Die App ist universal – und wenn Ihr gerade im Kino sitzt, und dringend nach einem bestimmten Film oder Schauspieler sucht, läuft Movist auch auf der Apple Watch.

MOVIST - Your Personal Movie List MOVIST - Your Personal Movie List
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 27 MB)
  • Mehrwert - 8/10
    8/10
  • Usability - 8/10
    8/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Diese App bietet tatsächlich "großes Kino". Alle Infos gibt es zwar auch anderswo im Internet – aber selten so kompakt und nützlich aufbereitet.

8.3/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grüner Laser-Pointer

Gadget-Tipp: Grüner Laser-Pointer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die grünen Laser-Pointer kann man am besten sehen.

Meistens sogar mit Schlüsselanhänger oder Karabiner-Haken.

Hammer-Preis!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Fünf Millionen Dollar wegen Wi-Fi Assist in iOS 9

iOS 9

Erst kürzlich nahmen einige US-Nutzer dem aktuellen iOS übel, dass die neue WiFi-Assist-Funktion womöglich das Datenvolumen von Vertragskunden belastet. Nun stoßen weitere Käufer ins selbe Horn.

Wenn das aktuell gewählte WLAN nicht für den Internetzugang taugt, etwa aufgrund eines zu schwachen Signals oder einer technischen Störung, kann iOS 9 übergangslos auf das Mobilnetz umschalten. Dieser Wechsel wird in der Statusleiste am oberen Bildschirmrand kenntlich gemacht, kann aber doch übersehen werden. Zudem ist das Feature standardmäßig aktiviert. Das kann in Einzelfällen das Datenvolumen eines Kunden stark dezimieren, zumal, wenn ein systemisches Problem vorliegt, wie etwa bei den Hotspots der Telekom, die häufig unter Ausfallerscheinungen leiden.
Fünf Millionen Dollar verlangt nun eine Gruppe amerikanischer iPhone-Nutzer aufgrund dieses Risikos, wie der AppleInsider berichtet.
Wie alle großen US-Konzerne kennt sich Apple mit Klagen, auch Sammelklagen, recht gut aus und weiß sie zu ertragen. Wir behalten die weitere Entwicklung natürlich im Auge.

The post Fünf Millionen Dollar wegen Wi-Fi Assist in iOS 9 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stoppuhr+

Stoppuhr+ ist eine außerordentlich professionelle und zudem sehr hübsche Stoppuhr, die es im App-Store gibt. Der perfekte Begleiter für Sport und andere Aktivitäten, den Sie nicht verpassen sollten! Features: Identisches und lang erprobtes Interface! Detaillierte Rundenzeiten, Aufgezeichnete Runden per E-Mail teilen, Rücksetzen durch Schütteln stornieren, Kann im Hintergrund laufen, Für 8 Sprachen lokalisiert, Universelle und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appendix: Ordner-Apps per 3D Touch öffnen

Ein neu erschienener Tweak bringt neues Leben auf den Homescreen. Mit Appendix lassen sich die ersten vier Apps in einem Ordner per 3D Touch öffnen.

Mit Appendix Apps per 3D Touch öffnen

Appendix ist kostenlos und direkt in der BigBoss-Repo erhältlich. Habt ihr den Tweak installiert, könnt ihr direkt loslegen. Per 3D-Touch auf eurem iPhone 6s oder iPhone 6s Plus lassen sich nun die ersten vier Apps in einem Ordner direkt öffnen. Habt ihr viele Apps in einem Ordner, benötigt aber dennoch nur die ersten regelmässig, kann euch Appendix viel Zeit sparen.

Als einer der wenigen 3D Touch fähigen Tweaks unterstützt Appendix auch Emulationen wie beispielsweise Forcy. Solltet ihr also kein iPhone 6s (Plus) besitzen, könnt ihr dennoch die Vor- und Nachteile von Appendix geniessen.

Bild: iDownloadBlog

Wieso zwingend die ersten vier Apps?

Grösster Kritikpunkt aus meiner Sicht: man kann sich die vier Shortcut-Apps nicht selbst aussuchen, es handelt sich immer um die ersten vier Programme in einem Ordner. Das kann für manche Nutzer mühsames Umordnen bedeuten, ist sicherlich noch verbesserungswürdig und wird sicherlich früher oder später noch durch den Entwickler verbessert. Ansonsten handelt es sich bei Appendix um einen tollen Tweak, bei dem man keine Einstellungen vornehmen muss und der nach der Installation direkt ready-to-go ist.

Was haltet ihr von Appendix? Braucht ihr so was?

The post Appendix: Ordner-Apps per 3D Touch öffnen appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay startet in Kanada

Apples mobiles Bezahlsystem, Apple Pay, soll noch heute auf Kanada ausgeweitet werden. Dies berichtet die Website „iPhone in Canada“. Den Berichten zufolge hat Apple Pay-Partner American Express den Launch des mobilen Bezahlsystems in Kanada bestätigt. Damit wäre Kanada nach den USA und Großbritannien das dritte Land, in dem Kunden mithilfe von Apple Pay Zahlungen vornehmen können. Noch in diesem Jahr soll Apple Pay in einem weiteren Land eingeführt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchteküche um iPhone 6c brodelt: Start für Mitte 2016?

In immer kürzeren Abschnitten tauchen neue Berichte auf, die auf einen ungewöhnlichen Schritt von Seiten Apples hindeuten: der Veröffentlichung eines kleineren iPhone-Modells außerhalb des üblichen Zyklus . Jetzt reihte sich auch Kevin Wang von IHS ein und spricht von einem neuen iPhone bereits Mitte 2016. Es solle, wie zuletzt das iPhone 5s aus dem Jahr 2013, über ein 4-Zoll-Display verfügen. ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste große Probleme mit dem iPad Pro – bleibt nach dem Laden hängen

ipad_pro_display

Viele Nutzer haben sich im MacRumors Forum bereits über das iPad Pro beschwert und können ihren Frust kaum zurückhalten. So soll das beste iPad der Welt nach dem Ladevorgang einfach hängen bleiben oder nur noch sehr sehr langsam reagieren. Dieses Problem ist nach jedem Ladezyklus zu erkennen und kann weder durch einen Neustart noch durch andere Maßnahmen behoben werden. Apple selbst hat sich dazu noch nicht geäußert und gibt auch nicht an, dass man an einer Fehlerbehebung arbeitet.

Alle Geräte betroffen
Anscheinend scheint es nicht an einem Modellfehler oder an einem Chargen-Problem zu liegen, sondern direkt am iPad Pro selbst. Die Fehler treten sowohl bei der WiFi als auch bei der Cellular-Verison auf und es kann im Moment keine genaue Fehlerquelle lokalisiert werden. Vielleicht wird der Akku so heiß, dass der Prozessor in der Mitte seinen Dienst nicht mehr richtig verrichten kann oder es liegt einfach an einem Softwarefehler. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash SMS: iOS 9.2 erklärt Vollbildnachrichten

smsMit dem Thema Flash SMS haben wir uns im Februar 2014 beschäftigt. Damals haben wir uns dem SMS-Standard, der auf dem iPhone (anders als konventionelle Kurznachrichten) standardmäßig in der Vollbildansicht angezeigt wird, im Zuge der fast schon frechen o2-Werbung gewidmet. Alltäglich: SPAM per Flash SMS Der Netzbetreiber nutzte die Sonderform der SMS-Nachricht um für seine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Produktionsfehler mit Sammlerwert

Auch Apples Geräte sind nicht vor Bugs und Produktionsfehlern gefeit – vor allem, wenn es sich um die ersten Geräte handelt, die die Fabriken der asiatischen Auftragshersteller verlassen. So wurden in den vergangenen Tagen einige silberne iPad Pros ausgeliefert, bei denen die Einfassung des Hombuttons golden ist. Der Fehler ist rein ästhetisch und beeinträchtigt die Funktion nicht. Möglicherweise wird ein solches iPad Pro einmal einen gewissen Sammlerwert entwickeln.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: Wucherpreise bei eBay

Mit der Vorstellung des iPad Pro besteht auch Bedarf an Zubehör. Insbesondere der zugehörige Apple Pencil steht hoch im Kurs. Die hohe Nachfrage führt - wie so oft - zu Lieferengpässen. Aktuell gibt Apple die Lieferzeit mit bis zu 5 Wochen an. Eine Lieferung vor Weihnachten wird damit bald zur Zitterpartie. Dies nutzen findige Händler aus, um originalverpackte Apple Pencil bei eBay für bis zu 4...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UBS: Apple verkauft 78,4 Millionen iPhones im Q4/2015

Das vierte Kalenderquartal stellt für Apple das stärkste Quartal eines jeden Jahres dar. Apple Produkte sind zu Weihnachten besonders beliebt und so liegen Jahr für Jahr zahlreiche iPhones, iPads, Macs und Co. unter dem Weihnachtsbaum. Die Analysten von UBS rechnen damit, dass Apple in den letzten drei Monaten des Jahres 2015 die Zahl von 78,4 Millionen iPhones verkaufen wird. Sollte die Zahl stimmen, würde dies eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahresquartal darstellen.

iphone6s_test_13

78,4 Millionen iPhones im Weihnachtsquartal

Analyst Steven Milunovich hat in einer Einschätzung für Investoren seinen Ausblick auf die iPhone-Verkaufszahlen zu Weihnachten geteilt. Demnach wird Apple 78,4 Millionen iPhones verkaufen. Nach 74,5 Millionen verkaufter iPhones im Weihnachtsquartal 2014 würde Apple seinen Rekord somit einstellen.

Auch für den Start in 2016 sieht er rosige Zeiten für Apple. Er rechnet damit, dass der Hersteller aus Cupertino zwischen Januar und Marz 2016 61 Millionen iPhones verkaufen wird. Dies sei eine konservative Prognose. Während des iPhone 6S Produktzklus rechnet er insgesamt mit einer Steigerung von 4 Prozent im Vergleich zum iPhone 6.

Einen Joker könnte Apple mit dem iPhone 6C im kommenden Jahr in der Hinterhand haben. Sollte Apple Mitte 2016 ein 4 Zoll iPhone 6C auf den Markt bringen, so könnte Apple zusätzlich 10 MIllionen iPhone-Exemplare verkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes Curse: Neues Spiel kombiniert Hack & Slash-Gameplay mit RPG-Elementen

Zu einer der aktuellen Neuerscheinungen im deutschen App Store zählt das Spiel Heroes Curse.

Heroes Curse 4 Heroes Curse 2 Heroes Curse 3 Heroes Curse 1

Heroes Curse (App Store-Link) lässt sich zum Preis von 1,99 Euro auf alle iPhones und iPads herunterladen, die mindestens über iOS 8.0 oder neuer verfügen sowie 200 MB an freiem Speicherplatz bereit stellen. Eine deutsche Lokalisierung gibt es für das Spiel, das am 10. November im App Store veröffentlicht wurde, bisher noch nicht.

In Heroes Curse besucht man mit dem Protagonisten – entweder ein Krieger, ein Bogenschütze oder ein Zauberer – eine umfassende Fantasy-Welt, in der verschiedene Level voller Monster, Dämonen und anderer bösartiger Kreaturen bestanden werden wollen. Der erste Weg der Hauptfigur führt beispielsweise auf einen düsteren Friedhof, auf dem eine überdurchschnittlich große Menge an Zombies und anderen Feinden wartet.

Mit Hilfe von virtuellen Buttons auf dem Screen kämpft man sich in typischer Hack & Slash-Manier bis zum Ende jedes Levels, an dem für gewöhnlich ein größerer Boss Fight auf den Protagonisten wartet. Zwischendurch kann immer wieder ein kleiner Ausflug in das heimische Dorf unternommen werden, wo die Figur über 100 verschiedene Gegenstände, darunter Waffen und Zaubertränke, erstehen, verwalten und ausrüsten kann, um gegen die anstehenden Kämpfe besser gewappnet zu sein.

Heroes Curse lässt sich ohne Internetverbindung spielen

Auch beim Durchforsten der Level selbst, in denen man sich aus einer Vogelperspektive herab frei bewegen kann, findet sich der ein oder andere Bonus beim Besiegen von Gegnern. Neben Level- und Lebensenergie-Punkten lassen sich auch kleinere bzw. größere Geldbeträge finden, die dann wiederum im Dorfladen gegen wichtige Ausrüstung eingetauscht werden können.

Besonders praktisch: Die Entwickler von Heroes Curse, Noxus, weisen ausdrücklich darauf hin, dass für das Spielen ihres Titels keine Internetverbindung notwendig ist. Wer sich allerdings mit Freunden oder anderen Spielern auf der ganzen Welt messen will, sollte Zugang zum Internet haben, da Heroes Curse über eine Game Center-Anbindung verfügt. Ganze 38 Erfolge und Bestenlisten lassen sich so erringen und einsehen.

Der Artikel Heroes Curse: Neues Spiel kombiniert Hack & Slash-Gameplay mit RPG-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessages können beim iCloud-Wiederherstellen verschwinden

Apples offiziellen Supportforen zufolge mussten zahlreiche Nutzer feststellen, dass iMessages nach dem Wiederherstellen eines Gerätes aus dem iCloud-Backup fehlten. Offensichtlich tritt der Fehler immer dann auf, wenn das Backup mit einer neuen iOS-Version angefertigt wurde, das iOS-Gerät aber noch mit einer älteren Version wiederhergestellt wird. Dieser Fall tritt häufiger auf, als man denken ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine neue Facette für die Apple Watch – Edelstahlarmband von Xistwear

[ Für eine hochwertige Ansicht der Bilder, einfach diese anklicken/antippen. ]

Unterschätze niemals den Fashionfaktor der Apple Watch“ lautet meine Device zu diesem Technikprodukt. Ein Grund wieso ich nicht nur ein Armband für die Apple Watch besitze, sondern gleich ganze sieben unterschiedliche Bänder. Diese werden farblich passend zum Gürtel und den Schuhen gewählt – wie es sich für ein Accessoire eben gehört. Technik wurde noch niemals so stark mit der Kleiderordnung und der individuellen Festlegung des eigenen Geschmacks verknüpft und somit ist es kein Wunder, dass es mittlerweile viele Armbandhersteller gibt. Xistwear ist einer davon und genau über dieses Armband möchte ich euch erzählen.

DSC_0073

Ich mag den schnellen Bandwechsel der Apple Watch – und dieser ist mittlerweile in 7 Sekunden vollzogen. Es ist für mich wie das Wechseln der Schuhe. Eine Alltagssache die über den Tag aber passen muss. Der Tragekomfort eines Armbandes ist demnach ebenso mit einem bequemen paar Schuhe zu vergleichen. Neben Lederarmbänder finde ich Metallarmbänder sehr reizend. Genau das ist der Grund, wieso ich mir das Edelstahlarmband von Xistwear genauer betrachtet habe.

DSC_0074

Das Metallarmband besteht aus Edelstahl, welcher matt gebürstet wurde. Einzelne Glieder sind rückseitig miteinander verkettet und lassen sich gummiartig auseinanderziehen. Es ähnelt sehr einer Hose mit Gummizug. Man schlüpft mit der Hand einfach hinein, das Band dehnt sich aus und zieht sich am Arm wieder fest zusammen.

DSC_0079

Mein Band wählte ich in der Größe S/M. Im Nachhinein ein Fehler, denn meine Arme sind nicht die dicksten und daher wäre bei mir XS/S die bessere Größenwahl gewesen. Allerdings gibt es ja Uhrmacher, welche einem ein Armband professionell kürzen können. So wurden beim Uhrmacher um die Ecke (wieso muss ich gerade an Alice im Wunderland denken?) genau drei Armbandglieder herausgenommen und das Band wieder miteinander verbunden.

DSC_0078

Das Edelstahlarmband passt optisch exzellent zum Edelstahlgehäuse der Apple Watch – man sieht vom Material her keinerlei Unterschied und das Gesamtbild wirkt wie aus einem Guss. Die Verbindungsstücke am Xistwear-Band sind absolut hochwertig und sitzen passgenau im Uhrengehäuse. Auch die vielen Bänderwechsel macht es absolut mit. Billige Armbänder haben hier oft den Macken, dass die Verbindungsstücke schon nach kurzer Zeit ausleiern und das Band wackelt – ein No-Go.

DSC_0075

Preislich muss man für dieses Band ca. 116€ einplanen – unabhängig von der Größenwahl. Da Xistwear in den USA sitzt, kommen hier noch eine kleine Zollgebühr obendrauf. Diese ist aber wirklich zu verkraften. Im Endeffekt legt man somit um die 130€ hin.

DSC_0076

Meine Arme haben Haare und das wird jeder Mann auch von seinen Armen behaupten können. Zwar sind meine Arme nicht stark behaart, aber dennoch sind Haare da. Das merkt man vor allem beim Tragen dieses Armbandes, bei dem die Haare zwischen den Gliedern hängen bleiben und bei einer Bewegung abgerissen werden. Schmerzt die ersten Stunde etwas, vergeht aber schnell. Die wenigen Haare die ich hatte sind mittlerweile automatisch gerupft worden. Für stark behaarte Haare empfehle ich dieses Band daher schlichtweg nicht.

Das Edelstahlarmband ist in meinen Augen für die Apple Watch gedacht und aufgrund der Materialwahl optisch nicht mit der Apple Watch Sport kompatibel. Natürlich passt das Band technisch gesehen, aber materialtechnisch eher weniger. Aluminium und Edelstahl beißt sich in meinen Augen. Wer es dennoch versuchen möchte, der kann das Edelstahlarmband in einer anderen Farbe wählen. Zur Auswahl stehen Schwarz, Blau, Gold, Rose Gold und die klassische Edelstahlvariante. Alle Bänder sind für das 38mm- und 42mm-Modell verfügbar und besitzen alle einen Edelstahlconnector. Wer keine 500€ für das Edelstahlarmband von Apple ausgeben möchte, der könnte mit dieser Variante sehr gut bedient sein. Die Verarbeitungsqaulität spiegelt diesen Aspekt definitv wieder.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verfälschen Sie Ihre Stimme – Voice Morphing

Sei vorsichtig, diese App macht hochgradig süchtig. Finde heraus, wie deine Stimme klingen würde, wenn du Helium inhaliert hättest, wie ein futuristischer Roboter oder wie ein bedrohlicher Gangster sprechen würdest, lass es erscheinen, als ob ein Streifenhörnchenchor alles wiederholen würde, was du sagst… all dies ist möglich mit Voice Morphing.Und es gibt noch mehr: Deine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osteya: neuer Indie-Platformer hat sich in den AppStore teleportiert

Osteya (AppStore) ist ein kleiner Platformer, den der russische Indie-Entwickler MetalBear vor wenigen Tagen im AppStore veröffentlicht hat. Die Universal-App für iPhone und iPad kostet kleine 0,99€ und ist IAP-frei.

Mit einem Männchen müsst ihr durch 40 Level voller Fallen und Feinde laufen und springen, um versteckte Schlüssel einzusammeln. Habt ihr alle Schlüssel eines Level beisammen, schaltet ihr den Levelausgang frei und findet so den Weg ins nächste Level.
Osteya iOS Spiel
Die Steuerung von Osteya (AppStore) ist ganz klassisch und erfolgt über 4 Buttons. Links gibt es 2 Pfeil-Buttons zum Laufen nach links und rechts, rechts warten 2 Buttons zum Springen und Teleportieren auf ihren Einsatz. Das Teleportieren macht auch die Besonderheit des Spieles aus, denn nur durch seinen cleveren Einsatz könnt ihr die Level überhaupt schaffen. Drückt ihr den Button, wird euer Männchen ein Stück weiter nach schräg oben in die aktuelle Blickrichtung versetzt. Nur so könnt ihr große Abgründe und Hindernisse, die mit einem Sprung nicht zu überqueren sind, meistern.
Osteya iOS Spiel
Wir haben bisher ein paar Level von Osteya (AppStore) gespielt und waren durchaus angetan. Spaßiger und durchaus auch fordernder – denn ihr habt nur ein Leben je Level – Indie-Platformer zum kleinen Preis. Das Teleportieren macht das Spiel fast schon zum Puzzle-Platformer.

Der Beitrag Osteya: neuer Indie-Platformer hat sich in den AppStore teleportiert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps: Drylands und Hitman Sniper

drylandsDas iOS-Spiel Drylands ist irgendwo zwischen Action-Platformer und RPG angesiedelt. Dank seiner düsteren Pixelgrafik wird der im Frühjahr erschienene Titel vor allem die Retro-Fraktion ansprechen. Aber probiert’s einfach aus, Drylands lässt sich gerade erstmals kostenlos laden. Das sonst zum Preis von 2,99 Euro erhältliche Spiel handelt in einer ein wenig an Fallout erinnernden postapokalyptischen Welt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LightStrips Plus können mehr als nur Deko: Ein weiterer Philips Hue Erfahrungsbericht (im Angebot)

Vor einigen Wochen hat Philips seine Hue-Familie um die neuen LightStrips Plus erweitert. Ich habe mir die neuen Leuchtstreifen genauer angesehen.

Philips Hue LightStrips Plus

Update am 17. November: Da war ich mit dem Artikel wohl etwas zu schnell. Aktuell gibt es die Hue LightStrips Plus bei Cyberport für 66,90 Euro im Angebot. Auch die einen Meter langen Erweiterungen gibt es zum Preis von 19,90 Euro etwas günstiger.

Immer wenn es in die dunkle Jahreszeit ging, durfte ich mir Zuhause die Beschwerden anhören. „Die Arbeitsplatte auf Küche ist viel zu schlecht beleuchtet. Du hast doch da noch so ein altes Ikea-Licht, warum machst du das nicht unter die Regale?“ Keine Frage, das wäre mit Sicherheit die günstigste Lösung für etwas mehr Licht in der Küche gewesen, aber definitiv keine richtig coole Lösung.

Daher kam die vor einigen Wochen erfolgte Einführung der Philips Hue LightStrips Plus genau richtig. Die neuen Leuchtstreifen sind mit einer Lichtleistung von 1600 Lumen deutlich heller als ihre Vorgänger, die auf das Plus im Namen verzichten müssen, und eignen sich damit nicht nur perfekt zur Dekoration, sondern auch zur richtigen Beleuchtung.

Wie genau ich die Sache in der Küche gelöst habe, möchte ich euch in diesem Artikel verraten. Es handelt sich allerdings nicht um einen richtigen Test, sondern um einen Erfahrungsbericht, der meine persönliche Vorgehensweise und Meinung widerspiegelt. Das knapp 80 Euro teure Basis-Set habe ich für den privaten Einsatz aus der eigenen Tasche finanziert.

Um die LightStrips Plus nutzen zu können, benötigt man zunächst eine angeschlossene und aktivierte Hue-Bridge, in meinem Fall war das überhaupt kein Problem, da ich im Wohnzimmer schon entsprechenden Lampen in Betrieb habe. Die Installation der LightStrips Plus stellt in diesem Fall überhaupt kein Problem dar und könnte einfacher nicht sein.

Kinderleichte Installation des LightStrips Plus könnte einfacher nicht sein

Der zwei Meter lange Leuchtstreifen kann dank 3M-Klebefläche auf der Rückseite wunderbar angebracht werden. Das Starter-Set ist zwei Meter lang, für meine Küchenzeile hat das perfekt gepasst. Ein zusätzlicher Meter kostet 24,95 Euro, insgesamt kann man zehn Meter in Reihe schalten. Sollte der Leuchtstreifen zu lang sein, kann er mehreren Punkten einfach abgeschnitten werden – eine Verlängerung ist am gekürzten Ende dann allerdings nicht mehr möglich.

Wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, ist meine Küche perfekt für die LightStrips Plus gebaut. Auf der linken Seite der Regale ist nämlich eine kleine Blende verbaut, hinter der genügend Platz ist, um eine kleine Schaltzentrale samt Kabel nach oben auf die Regale zu führen. Oben auf dem Küchenregal ist das Netzteil der LightStrips Plus über eine Mehrfachsteckdose zusammen mit der Dunstabzugshaube mit dem Strom verbunden.

Bereits beim ersten Anschalten wurde deutlich: Die LightStrips Plus ist definitiv hell genug, auch wenn wir uns von den 16 Millionen zur Auswahl stehenden Farben in der Küche auf ein normales, helles Weiß beschränken. Die technische Abnahme der Frau verlief positiv, zumal ich für die Steuerung des Lichtstreifens auf ein eigentlich schon ausrangiertes Zubehör zurückgegriffen haben, das für den Einsatz in der Küche perfekt passt.

Philips Hue LightStrips Plus Hue Tap

In der Küche möchte man ungern sein iPhone auspacken, nur um das Licht einzuschalten. Meistens hat man ja ohnehin keine Hand frei oder das iPhone gar nicht mit dabei, da es zum Beispiel noch im Wohnzimmer liegt. Da ich dort allerdings seit einiger Zeit den Lichtschalter aus dem Hue Wireless Dimming Kit im Einsatz habe, war der alte Hue Tap Schalter übrig – und konnte dank Wandhalterung und Klebestreifen mehr als bequem an den Fliesen angebracht werden.

Als dann alles wunderbar funktionierte und die Frau zufrieden war, habe ich mir gedacht: „Das reicht mir noch nicht.“ Zudem hat mich interessiert, ob die neuen LightStrips Plus tatsächlich so viel heller sind als die alten LightStrips. Netterweise habe ich für diesen Vergleich von Philips einen der alten Leuchtstreifen zur Verfügung gestellt bekommen, die ich daraufhin an der Oberseite der Schränke angebracht und dort problemlos an das Stromnetz angeschlossen habe.

Tolles Licht, tolle Atmosphäre & perfekte Optik

Danach habe ich insgesamt drei Szenen erstellt, die man über die drei kleinen Knöpfe des Hue Tap bequem steuern kann: Unten liefern die hellen LightStrips Plus genügend Licht zum Kochen und Abwaschen, oben sorgt die „alten“ LightStrips für die passende Atmosphäre in drei verschiedenen Farben. Mit dem vierten Schalter des Hue Tap wird das gesamte Licht wieder ausgeschaltet.

Das Fazit fällt eigentlich kurz und knapp aus: Frau glücklich, Technik-Nerd glücklich. Sicherlich sind die LightStrips in dieser Kombination in Verbindung mit dem Funk-Schalter nicht die günstigste Lösung. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass die Installation des ganzen Systems in dieser Form einfacher nicht möglich gewesen wäre und dass dem Hue-System in Sachen Leuchtleistung, Bedienung und Optik (vor allem dank des kabellosen Schalters) so schnell niemand etwas vor macht, zumal zu bestimmten Anlässen per App auch mal eine ganz andere Lichtfarbe eingestellt werden kann.

Philips Hue LightStrips Plus Kueche

Der Artikel LightStrips Plus können mehr als nur Deko: Ein weiterer Philips Hue Erfahrungsbericht (im Angebot) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro-Bug: Keine Reaktion nach Aufladen

Das iPad Pro ist bereits eine Woche auf dem Markt und nun scheint es schon ein erstes großes Problem bei frühen Käufern zu geben. Wie diese in Apples offiziellem Support-Forum berichten, zeigt das iPad Pro nach einem längerem Ladevorgang, etwa über Nacht, keine Reaktion mehr. Betroffene können das Problem kurzzeitig beheben, indem sie einen harten Neustart in die Wege leiten. Der Fehler taucht aber nach dem nächsten Ladevorgang erneut auf.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps verwendet nun auch Daten von Foursquare

Foursquare zählt seit wenigen Wochen zu den Firmen, die Apple Maps mit Informationen versorgen. Das soziale Netzwerk sammelt Standort- und Adressdaten seiner Nutzer und erlaubt es, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten zu bewerten. Apple möchte offenbar diese Informationen in das System des eigenen Kartenangebots aufnehmen.

foursquare

Apple Maps setzt auf Foursquare

Damit können die Nutzer Einzelheiten über bestimmte Locations erfahren, wie beispielsweise Bewertungen von Restaurants und Geschäften – ein sicher nützliches Angebot für Reisende, um in einer neuen Stadt nicht ganz auf sich gestellt zu sein. Foursquare hat 20 Millionen Mitglieder und funktioniert weltweit.

Erste Gerüchte über eine Kooperation zwischen Foursquare und Apple waren schon vor drei Jahren aufgetaucht. Laut Apple Maps Marketing, eine Website, die die Werbepartner von Apple Maps auflistet, ist Foursquare erst am 22. Oktober dieses Jahres hinzu gekommen.

Foursquare eignet sich gut für eine Integration in Apple Maps, ist das soziale Netzwerk doch wesentlich standortbezogen. Das heißt, eine Mischung aus Navigations-App und sozialem Netz.

Die beste Zeit von Foursquare scheint allerdings vorüber zu sein. Senie größte Popularität verdankt sich der Anbieter eines Check-In-Features, mit dem die Locations bewertet werden konnten. Im Jahr 2014 wurde diese Funktion aber in die separate App „Swarm“ ausgegliedert – eine eher unpopuläre Entscheidung. Auch dadurch hält sich der wirtschaftliche Erfolg von Foursquare in Grenzen. Der Datenverkauf an Apple Maps könnte dem Anbieter einen Sprung nach vorn ermöglichen, so schreibt MacRumors.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miximal: Witzige Kinder-App wird heute kostenlos angeboten

Normalerweise kostet die Kinder-App Miximal im App Store 1,99 Euro. Heute wird die witzige Anwendung gratis angeboten.

Miximal 2 Miximal 4 Miximal 3 Miximal 1

Auf appgefahren.de versuchen wir stets für jede Zielgruppe spannende Artikel zu verfassen. Auch für Eltern und Kinder haben wir heute wieder ein tolles Angebot auf Lager: Die normalerweise 1,99 Euro teure Kinder-App Miximal (App Store-Link) wird heute kostenlos angeboten. Als Universal-App ist der Download problemlos auf iPhone und iPad möglich. Danach kann der Nachwuchs zahlreiche verrückte Tiere erschaffen – wie genau das funktioniert, verraten wir euch in diesem Artikel.

Miximal kann entweder in deutscher, englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache verwendet werden und funktioniert über einfachste Wischgesten über den Screen des iPhones, iPod Touch oder iPads. Die drei Teilbereiche des Bildschirms lassen sich beliebig verschieben: Bei jedem neu kreierten Tier gibt es zusätzlich eine kleine Animation der jeweiligen Elemente. Über einen kleinen Play-Button am unteren rechten Bildrand kann das Kind dann den Namen der neuen Kreatur aufrufen.

Insgesamt stehen in Miximal elf verschiedene Tiere bereit, die für über 1.000 unterschiedliche Tierkombinationen sorgen sollen. So ergeben sich Kombinationen wie Kro-li-fant, Schim-le-saurus oder Go-ki-dil, die von einer männlichen Sprecherstimme vorgelesen werden.

Miximal ist vielleicht keine App, mit der sich der Nachwuchs stundenlang beschäftigen kann. Aufgrund der tollen Aufmachung, der einfachen Bedienung und den vielen lustigen Tiere, die in Miximal erzeugt werden können, lohnt sich ein Blick auf Miximal aber ganz bestimmt. Erste Eindrücke der App liefert euch der folgende Trailer.

Der Artikel Miximal: Witzige Kinder-App wird heute kostenlos angeboten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPad Pro lädt Websiten viel schneller als iPad Air 2

Die 4 GB Arbeitsspeicher beim neuen iPad Pro kommen Nutzern vor allem in Safari zugute.

Ein neuer Videovergleich demonstriert das Ladeverhalten samt Geschwindigkeit beim iPad Pro und dem iPad Air 2.

Videovergleich iPad Pro iPad Air 2

Das iPad Air 2, nur mit 2 GB ausgestattet, speichert fast keine Website zwischen, beim iPad Pro bleibt fast jede Seite offen. Schnellere Zeiten beim Aufrufen von Seiten oder beim Wechseln zwischen Tabs sind also ein Argument für das iPad Pro. Wäre schön, wenn auch das iPad Air 2 oder das iPhone künftig von größeren Arbeitsspeichern profitieren würden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Physik-Puzzle „Salt & Pepper“ wieder kostenlos laden

Physik-Puzzle „Salt & Pepper“ wieder kostenlos laden

Wie schon vor einem Monat zum Release des Nachfolgers Salt & Pepper 2 (AppStore) bietet Appdore aktuell sein gelungenes Physik-Puzzle Salt & Pepper: A Physics Game (AppStore) wieder zum Nulltarif an. Die Ersparnis liegt bei 1,99€.
Salt & Pepper iOSSalt & Pepper iPhone iPad
Es ist die dritte Gelegenheit, die Universal-App kostenlos zu laden und unter die eifrigen Sortierer zu gehen. Denn im Spiel ist es eure Aufgabe, in über 300 Level Salz- und Pfefferkörner, die von verschiedenen Punkten ins Spiel hinunterfallen, zu die passenden Gefäße aufzuteilen. Dafür könnt ihr per Wischer Linien aufs Display malen, die die Salz- du Pfefferkörner umleiten. Das ist zu Beginn noch recht einfach, wird mit der Zeit aber aufgrund von Hindernissen immer schwerer und schwerer. Mehr Infos zu Salt & Pepper: A Physics Game (AppStore) gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Physik-Puzzle „Salt & Pepper“ wieder kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Quizduell Brettspiel und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

Cyber Monday Countdown gestartet

UE Megaboom schwarz 299 Euro -> 188,88 Euro (hier)
UE Megaboom blau 299 Euro ->188,88 Euro (hier)
UE Megaboom rot 299 Euro ->1888,88 Euro (hier)
UE Megaboom violett 299 Euro -> 188,88 Euro (hier)

UE Boom 2 schwarz 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2 weiß 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2 rot-pink 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)
UE Boom 2  blau 199 Euro -> 133,33 Euro (hier)

UE Roll (charcoal/orange/schwarz) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (blau/braun/rot) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (grün/grau/orange) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (rosa/teal/gelb) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (violett/aqua/gelb) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)
UE Roll (orange/braun/hellblau) 129 Euro -> 77,77 Euro (hier)

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

Die normalen Blitzangebote

seit 8 Uhr

Transcent 32 GB Micro SD Karte (hier)
VicTsing Mini Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 9 Uhr

Anker PowerCore 20100 mAh Akku (hier)
Seagate 5TB Festplatte (hier)
RAVPower 13000 mAh Akku (hier)

ab 10 Uhr

Transcent JetFlash 32 GB USB Stick (hier)
BenQ 24″ LED Monitor (hier)
SanDisk 32GB Micro SD Karte (hier)
AmazonBasics MicroUSB Kabel (hier)
AmazonBasics Audiokabel 2,4 Meter (hier)
AmazonBasics 7-Port USB 3 HUB (hier)
EasyAcc 10.000 mAh Powerbank (hier)
Inatek 5-Port Ladegerät (hier)
Tucch iPhone 6(S) Lederhülle (hier)

ab 11 Uhr

Poweradd 10.000 mAh Powerbank (hier)
Inatek Kindle Paperwhite Lederhülle (hier)
Supcase iPhoe 6(S) Hülle (hier)
Expower Solar Ladegerät (hier)
Urban Revolt 5200 mAh Powerbank (hier)
Compad 2x 3000 mAh Powerbank (hier)
Seagate 2TB Festplatte (hier)

ab 12 Uhr

AmazonBasics 4-Port USB 3 Hub (hier)
JVC On-Ear Kopfhörer (hier)

ab 13 Uhr

Transcend 2TB Festplatte (hier)
Anker Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 14 Uhr

Mpow Swift Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 15 Uhr

Utection iPhone 6(S) Holzhülle (hier)
BenQ 24″ Monitor (hier)

ab 16 Uhr

Philips Wake-up Light (hier)
Transcend 2 TB Festplatte (hier)
Mpow Armor Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 17 Uhr

Anker Bluetooth Lautsprecher (hier)
Urban Revolt 7800 mAh Powerbank (hier)
Compad 7x MicroUSB Kabel (hier)

ab 18 Uhr

Quizduell – Das Brettspiel (hier)
EC Technology 12.000 mAh Akku (hier)
EC Technology Bluetooth Tastatur (hier)

Quizduell Brettspiel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebot des Tages: Bluetooth-Lautsprecher UE Boom 2 zum Tiefstpreis

ue-boom-headerAls Angebot des Tages listet Amazon heute verschiedene Bluetooth-Lautsprecher der Logitech-Tochter Ultimate Ears, darunter auch das derzeit wohl gefragteste Modell aus der Ultimate-Ears-Reihe, den UE Boom 2 zum bisherigen Tiefstpreis von 133,33 Euro. Der in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau erhältliche Bluetooth-Lautsprecher ist normalerweise nicht unter 180 Euro zu haben. Der Akku des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Vergleich: iPad Pro lädt Webseiten deutlich schneller

Die 4 GB Arbeitsspeicher des iPad Pro können sich insbesondere in Safari bemerkbar machen, wie iDownloadblog jetzt in einem Vergleichsvideo festhält. Während das iPad Air 2 mit gerade einmal halb so viel Arbeitsspeicher kaum eine Webseite nach dem Aufruf zwischenspeichert, behält das iPad Pro nahezu jeden Tab offen.

Eindrucksvoll kann man dies im Video von Jeff Benjamin nachverfolgen. Hat der Nutzer also sehr viele Seiten in Tabs offen und wechselt die Seite, lädt das iPad Air 2 die meisten Inhalte erneut nach, während das iPad Pro den kompletten Auftritt direkt parat hat. Beim Surfen macht sich das durch schnellere Aufrufzeiten bemerkbar.

[Direktlink]

Natürlich sollen die 4 GB RAM insbesondere ein flüssiges Multitasking und einen schnellen App-Wechsel beim iPad Pro garantieren. Eine solche Erleichterung beim Surfen dürfte aber auch anderen iOS-Geräten positiv zu Gesicht stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drylands: Action-Platformer erstmals gratis spielen

Aktuell lässt sich Drylands für iPhone und iPad kostenlos installieren.

drylands

Im April 2015 ist Drylands (App Store-Link) für iPhone und iPad erschienen. Bis heute wurde das Spiel für bis zu 2,99 Euro zum Download angeboten, aktuell lässt sich das Spiel erstmals gratis installieren. Der Download ist 29,9 MB groß und funktioniert nach dem letzten Update auch richtig.

Drylands ist ein in einer völlig zerstörten Stadt namens Serenity angelegtes Platforming-Spiel, das dementsprechend mit düsteren Umgebungen, fiesen Kreaturen und der ständigen Suche nach Ressourcen und dem Kampf ums Überleben auf sich aufmerksam macht.

Im Verlauf des 2D-Spiels, das mit einfachen virtuellen Buttons auf dem Screen gesteuert wird, hat man nicht nur sein Inventar mit Waffen und weiteren nützlichen Gegenständen aufzustocken, sondern auch immer neue Missionen wie in einem Rätsel-Game zu bewältigen. So heißt es, spezifische Objekte zu suchen, um diese zum Bau von Waffen zu verbinden, oder auch geheime Orte mit Hilfe von gefundenen Schlüsseln zu erkunden. Dabei spricht man immer wieder mit merkwürdigen, aber oft hilfreichen Personen, und setzt sich gegen Gegner und in Boss Fights durch.

Zwar muss auf eine Game Center-Anbindung verzichtet werden, dafür bietet Drylands allerdings stundenlangen Spielspaß mit einem erweiterbaren Protagonisten, anpassbaren virtuellen Buttons zur Steuerung und einem erfreulichen Verzicht auf In-App-Käufe jeglicher Art. Sicher ist die grafische Gestaltung des Spiels nicht jedermanns Sache, Freunde von apokalyptischen Platformern werden an Drylands jedoch sicher ihre Freude haben. Zum Nulltarif gibt es somit ein echtes Schnäppchen.

Drylands im Video

Der Artikel Drylands: Action-Platformer erstmals gratis spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute soll Apple Pay in Kanada starten

Apple Pay

Apples Bezahldienst, dem Tim Cook so viel Erfolg voraussagt, soll heute in einem weiteren Land an den Start gehen. Nach den USA und England wäre das der Start auf dem dritten nationalen Markt.

Laut verschiedener Berichte, die sich zuletzt immer weiter konzentrierten, plant Apple für heute den Start von Apple Pay in Kanada. So soll das Unternehmen gemeinsam mit der Kreditkartengesellschaft American Express den kanadischen Nutzer ansprechen.

Amex - Apple Pay / Mac Rumors

Amex – Apple Pay / Mac Rumors

Apple hatte in den letzten Monaten mit großen Banken und Kreditkartenunternehmen Gespräche geführt. Über die genaue Bedeutung der Partnerschaft ausgerechnet mit Amex muss man sich erst klar werden. Das Unternehmen hat unter den Großen auf diesem Markt die wenigsten klassischen Kreditkartenkunden und weniger Akzeptanzstellen als Visa oder Mastercard. Zwar gibt es neben den Kreditkarten auch eine Reihe weitere Amex-Finanzprodukte, dennoch wirkt diese Partnerwahl ein wenig exotisch.
Noch bis zum Ende des Jahres soll Apple Pay in Australien starten, weitere Länder sollen in Bälde folgen.
Über einen Start in Deutschland oder Österreich gibt es nach wie vor keine Angaben.

The post Heute soll Apple Pay in Kanada starten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MIXIMAL

Kinder! Erfindet neue Tiere und entdeckt ihre Namen!Eltern! Über 1000 einzigartige Kombinationen, gefüllt mit handgefertigten Animationen und Sounds. MIXIMAL basiert auf der Grundlage der alten traditionellen Klappbücher aus unserer Kindheit. Kinder können neue lustige Tiere schaffen und neue Fantasie-Namen entdecken. Wir wollten die spielerische Erfahrung auf das mobile Gerät bringen und mit handgefertigten Animationen und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook will keine Fusion von iOS und Mac

Tim Cook Apple CEO

Wir können uns noch sehr gut daran erinnern als Tim Cook davon sprach, dass die Ära des Computers eigentlich vorbei ist und man viel lieber auf einem iPad arbeiten würde. Natürlich waren hier eher PC’s gemeint und nicht Macs. Dies hat Tim Cook nun in einem Interview klargestellt und gibt in diesem Zuge auch gleich einen kleinen Einblick in die Firmenpolitik von Apple. So sei man nicht gewillt iOS und OS X zusammenzuführen, da dies zu zu vielen Kompromissen führen würde und dadurch dem Kunden nicht das perfekt Produkt angeboten werden könne.
Deshalb wird es auch seitens Apple aus heutiger Sicht nie ein ähnliches Produkt wie das Surface Book geben. Gerade letze Woche hat sich Tim Cook dahingehend geäußert, dass er das Produkt für „verwässert“ halte, da es zu viel können will. „Wir haben das Gefühl, dass unsere Kunden das nicht wollen“, gab der Apple-CEO im Interview zu Protokoll.

Somit scheint es derzeit in Stein gemeißelt zu sein, dass wir nie mit einem OS X betriebenen iPad Pro rechnen können. Zwar werden immer mehr Funktionen von OS X auch auf iOS umgesetzt bzw. die Zusammenarbeit der beiden Systeme verbessert (zB Handoff), aber Apple wird nie ein einheitliches System entwickeln. In Summe gesehen sicherlich eine sehr wichtige Entscheidung von Apple, da man bei der Konkurrenz bereits gesehen hat, dass diese Vorgangsweise nicht immer reibungslos funktioniert und zu vielen Problemen führt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: 4 – 5 Wochen Lieferzeit für das wichtigste iPad-Pro-Zubehör

apple-pencil-5004 bis 5 Wochen Lieferzeit nennt der Apple Onlineshop mittlerweile für den Apple Pencil. Damit rückt das wichtigste Zubehör für das iPad Pro für Neubesteller in weite Ferne. Ein großer Teil der Kaufinteressenten für das iPad Pro hat gleichzeitig auch Interesse an dem Stift bekundet und zeigt sich von diesem schlecht koordinierten Produktstart enttäuscht. Frühbesteller […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical: Kalender-App bekommt noch mehr 3D Touch & weitere Extras

Die von mir auf dem iPhone und Mac genutzte Kalender-App Fantastical hat gestern ein weiteres Update erhalten.

fantastical-family

Laut Angaben der Entwickler ist Fantastical (iPhone/iPad) die meistverkaufte Kalender-App. Ob das wirklich stimmt, können wir leider nicht belegen, was wir aber ganz sicher sagen können: Die App ist unser Favorit. Mit 4,99 Euro für die iPhone-App und 9,99 Euro für die iPad-Anwendung ist Fantastical leider nicht ganz günstig, über den Preis der Mac-Applikation wollen wir an dieser Stelle lieber schweigen.

Gestern wurden zwei Updates für Fantastical veröffentlicht, die wir euch kurz vorstellen wollen. Im Großen und Ganzen sind die neuen Funktionen und Anpassungen auf iPhone und iPad identisch, lediglich Nutzer eines iPhone 6s dürfen sich über einige Extras freuen. Das neueste Apple-Smartphone ist allerdings auch das einzige Gerät, das bereits 3D Touch beherrscht.

Bereits seit Oktober kann man auf dem iPhone 6s auf dem Homescreen über Quick Actions auf bestimmte Funktionen von Fantastical zugreifen, nun ist 3D Touch auch innerhalb der App verfügbar. Mit den bekannten Gesten Peek und Pop kann ein schneller Blick auf alle Details eines Ereignisses geworfen werden, ohne es komplett zu öffnen.

Neuerungen auch für die Apple Watch App von Fantastical

Neben kleineren Fehlerbehebungen verwendet das Heute-Widget von Fantastical ab sofort die neue Apple-Schriftart San Francisco, die mit iOS 9 gestartet ist. Zudem zeigt die Suche in Fantastical deutlicher an, wenn zu einem Suchbegriff keine Treffer gefunden wurden. Diese Neuerungen betreffen auch das iPad.

Fantastical macht übrigens auch auf der Apple Watch eine gute Figur und wird von mir als Komplikation verwendet. Seit dem gestern veröffentlichten Update kann man auf dem Homescreen der Apple Watch nicht mehr nur den nächsten Termin anzeigen lassen, sondern auch das aktuelle Datum.

Der Artikel Fantastical: Kalender-App bekommt noch mehr 3D Touch & weitere Extras erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau

Die Kollegen bei ArsTechnica haben ein ausführliches Review zum iPad Pro veröffentlicht, das auch beeindruckende Benchmark-Ergebnisse enthält. Das iPad Pro wird von einem Apple A9X betrieben, zu dem bisher keine näheren Details verfügbar waren. ArsTechnica kann zum Prozessor nun erste Spezifikationen enthüllen. Demnach handelt es sich beim Apple A9X um einen...

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Countdown zur Cyber Monday Woche: Angebote vom heutigen Dienstag

Das Weihnachtsgeschäft wirft seine Schatten voraus. Endgültiger Startschuss werden dann die Cyber Monday Woche und der Black Friday in der kommenden Woche sein. Zur Einstimmung hierauf hat der Versandhändler Amazon in der vergangenen nacht seinen Countdown zur Cyber Monday Woche"gestartet und bereits jetzt damit begonnen, ausgewählte Produkte zum Teil sehr deutlich im Preis zu reduzieren. Anders als in der echten Cyber Monday Woche gibt es im Countdown jeden Tag eine Handvoll ausgewählte Angebote, die sich hin und wieder auch rund um das Apple-Universum drehen - Gadgets wie man das heute nennt. Ich werde die Aktion in dieser Woche (und natürlich dann auch in der Cyber Monday Woche) dahingehend begleiten, indem ich jeweils in einem morgendlichen Artikel auf die aus meiner Sicht interessantesten Artikel hinweise. Solltet ihr Interesse an einem Artikel haben, freue ich mich natürlich über einen Kauf über meinen Affiliate-Link. Hier sind die Angebote für den heutigen Dienstag:

Bluetooth Lautsprecher von UE:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artificial Defense: Action-Strategiespiel im Herzen eines Computers

Indie-Entwickler Thiemo Bolder hat am vergangenen Spiele-Donnerstag sein neues Action-Strategiespiel Artificial Defense (AppStore) für iOS veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos und bietet dafür einen begrenzten Umfang. Die Vollversion gibt es per einmaligem IAP für 2,99€.

Artificial Defense (AppStore) ist eine Mischung aus Echtzeit-Strategiespiel und Space-Shooter. Als Maschine müsst ihr ein Computersystem vor zahllose Angreifer verteidigen. Dafür könnt ihr nicht nur in Vogelperspektive mit 3 Waffentypen (Kanone, Raketen und Bomben) mit unterschiedlichen Preisen, Reload-Zeiten und Schaden auf die Angreifern feuern, sondern auch verschiedene Verteidigungseinheiten im Stile eines Tower-Defense-Spieles errichten.
Artificial Defense iOS Spiel
Neben der offensiven und defensiven Verteidigung gilt es zudem, mit Intrusion Counter Measures (ICMs) Datenbanken, Firewalls und Co zu erobern Das Gameplay ist eine bunte Mischung verschiedener Genre und futuristisch und actionreich aufbereitet. Bevor es mit dem Gameplay losgehen kann, empfehlen wir aber einen Blick in das Tutorial, um mit dem durchaus komplexen und leider nur in englischer Sprache lokalisierten Spiel klarzukommen.
Artificial Defense iOS Spiel

Artificial Defense: Vollversion für 2,99€

Durch erfolgreich abgeschlossene Missionen verdient ihr RAM, die virtuelle Währung des Spieles. Diese könnt ihr in neue Waffen und weitere Ausbaumöglichkeiten investieren. Insgesamt bietet das Spiel 21 Waffen und ebenso viele Verteidigungseinheiten, die allerdings in der kostenlosen Version nicht allesamt verfügbar sind. Wollt ihr den vollen Umfang von Artificial Defense (AppStore) nutzen, könnt ihr diesen per einmaligen In-App-Kauf für 2,99€ freischalten. Vorher könnt ihr das Spiel aber kostenlos auf Herz und Nieren testen.

Artificial Defense Trailer

Der Beitrag Artificial Defense: Action-Strategiespiel im Herzen eines Computers erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: iPad Pro

«Dünn», «Leicht» und «Gigantisch» soll es sein, das neue iPad Pro, so wirbt Apple für das Gerät. CEO Tim Cook gar fragt sich, warum man noch einen PC kaufen soll — das iPad Pro als Laptop-Ersatz?

Wir haben uns die letzten Tage einlässlich mit dem nagelneuen iPad Pro beschäftigt, es unter die Lupe genommen und ausführlich getestet.
Folgend unser Testbericht.

Wir haben auch den neuen Apple Pencil auf Herz und Nieren getestet. Da es sich dabei aber um ein eigenständiges Gerät handelt, welches separat zum neuen iPad Pro dazu gekauft werden kann, widmen wir ihm einen eigenen Testbericht. Dieser wird in Kürze auf macprime.ch erscheinen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Marktstart des iPhone 6s: Foxconn meldet Gewinnsteigerung von 11 Prozent

Die Erwartungen bei Foxconn wurden weit übertroffen. Im dritten Quartal hat der Apple-Zulieferer eine Steigerung seiner Einnahmen um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zu verzeichnen. Das gab Foxconn am Montag bekannt.

iphone 6s

In den Zeitraum von Juli bis Ende September fällt auch die Markteinführung des iPhone 6s und 6s Plus. Trotz der allgemein schwächelnden Smartphone-Nachfrage konnte Apple Rekordabsätze verbuchen.

Der 11-prozentigen Steigerung des Nettogewinns bei Foxconn entspricht einer Summe von 1,16 Milliarden US-Dollar. Das überflügelte die ersten Schätzungen der Investoren deutlich, so Appleinsider.

Foxconn ist noch immer der wichtigste Fertiger von Apple. Die meisten iPhones werden in den Fabriken des Herstellers produziert. Zuvor hatten die Konkurrenten LG Electronics, HTC und Xiaomi rückläufige Gewinne gemeldet. Apple kann sich hingegen gut behaupten. Allein an den ersten Tagen nach der Markteinführung von iPhone 6s und iPhone 6s Plus im September wurden 13 Millionen Verkäufe registriert – ein absoluter Rekord für den Konzern.

Bei Foxconn tut sich hinter den Kulissen einiges. Der Anbieter möchte die LCD-Sparte von Sharp übernehmen. Im japanischen Kemeyama betreibt Sharp eine Produktionsstätte für Displays, die ausschließlich für Apples iPhone vorgesehen sind. Sollte das Übernahmevorhaben von Erfolg gekrönt sein, würde Foxconn in Zukunft noch wichtiger für den Konzern aus Cupertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone mit AMOLED-Bildschirm "unwahrscheinlich"

Während Apple beim iPhone weiterhin auf die LCD-Technologie setzt, kommt bei der Apple Watch bereits ein OLED-Display zum Einsatz. Diese bieten höhere Kontrastwerte und können, da keine Hintergrundbeleuchtung mehr zum Einsatz kommt, sattere Schwarztöne darstellen. Ein neuer Bericht von KGI-Analyst Ming-Chi Kuo deutet nun an, dass Apple auch in den nächsten Jahren bei den iPhone-Bildschirmen auf die LCD-Technologie setzen wird.

Es sei zumindest bis 2018 "unwahrscheinlich", dass Apple ein...

Analyst: iPhone mit AMOLED-Bildschirm "unwahrscheinlich"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanal dicht?

Sehe ich mich in meiner Internet-Blase so um, entdecke ich immer mehr Menschen die langsam aber sicher die Handbremse ziehen:

  • ziehen sich teilweise aus sozialen Netzwerke oder komplett zurück
  • versuchen Tageweise nicht mehr online zu gehen (Wochenende ist da sehr beliebt)
  • sehen soziale Netzwerke sehr kritisch, teilweise andere User oder Interaktionen untereinander

Warum?

Glaube es gibt nicht DEN Grund dafür, viel mehr hat sich da so einiges angestaut das einen nun dazu veranlasst die Handbremse zu ziehen.

Neuer Trend?

Möchte ich pauschal so nicht beantworten, fällt mir nur jetzt vermehrt auf.

Und ich?

Tageweise offline, jedenfalls am Wochenende Twitter, Facebook meiden, finde ich gute Idee. Wir leben im Jahr 2015 und an allen Ecken und Enden gibt es Messenger. So kann eigentlich keiner sagen: wie erreiche ich dich im Notfall? Wobei, was wäre ein Notfall wo ich zum Messenger greifen sollten? Konto gehackt, Blog abgerauscht?

Wie seht ihr eigentlich die Thematik? Egal? Oder eher “Kommt alle Jahre wieder …” ?

Lese dazu auch:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Be Red Cloud-Warriors & Tribes

Sei Jäger und Krieger deines Indianer Stammes und stelle dich Gefahren und zahlreichen Quests in “Be Red Cloud-Warriors & Tribes”, dem neuen 3D MMO RPG von den Entwicklern von “Evolution: Indian Hunter”.Im Rollenspiel “Warriors & Tribes” wirst du zum Jäger, beweist dich als Krieger in diversen Quests und tauchst in die Welt der Indianer ein.Fordere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gigaset statt iPhone: Das neue FC-Bayern-Handy ist da

Lange angekündigt – und jetzt doch noch erschienen: Das neue FC-Bayern-Handy ist da.


Genau genommen geht es um das Gigaset Me, das neue offizielle Smartphone des Deutschen Meisters. Bisher telefonierten Thomas Müller, Philipp Lahm, Manuel Neuer & Co. (offiziell) mit Samsung, nun ist die ehemalige Siemens-Tochter der neue Partner des FCB. In der Realität dürfte sich aber wenig ändern, wenn die Superstars weiterhin, zumindest im Verborgenen, mit ihren iPhones telefonieren und surfen…

Gigaset Me

Die Gigaset-Me-Modelle laufen mit Android 5.1.1 Lollipop – und sehen dem iPhone 6/6S erstaunlich ähnlich. Werft einfach mal einen Blick auf die Unterseite mit den eingelassenen Antennen und den Löchern für die Lautsprecher.

Nach längerer Verzögerung ist nun das mittlere der Me-Modelle zu haben, mit 5-Zoll-Bildschirm, 32 GB Speicher und Fingerabdrucksensor für akzeptable 469 Euro. Später soll es auch noch ein günstigeres Me Pure (ebenfalls 5 Zoll) für 349 Euro und ein teureres Me Pro (5,5 Zoll) für 549 Euro geben.

Glaubt Ihr, dass die Bayern-Spieler das Gigaset genauso mögen wie ihr iPhone (oder Samsung…) zuvor?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming: Quasi-Übernahme von Rdio durch Pandora

Der Musik-Dienst Rdio wird seine Aktivitäten nach und nach herunterfahren und mittelfristig vom Markt verschwinden. Diese Nachricht erreicht uns in der Nacht gleichzeitig mit der Meldung, dass Konkurrent Pandora den Service übernehmen will.

Pandora, nahezu nur auf dem US-Markt aktiv, übernimmt die Technologie und einige Mitarbeiter des bankrotten Konkurrenten für 75 Millionen US-Dollar. Diese Quasi-Übernahme verschärft den ohnehin schon margenarmen Markt noch einmal deutlich.

WP-Appbox: Rdio Music (Kostenlos, App Store) →

Mit über 80 Millionen Nutzers in den USA zählt Pandora dort zum Schwergewicht der Branche. Der Zukauf der Technologie von Rdio könnte in Zukunft einige neue Funktionen bringen, um im Kampf gegen Apple Music die Oberhand zu behalten. Denkbar ist ebenso eine Expansion nach Deutschland. Zuletzt berichtete Bloomberg, dass man aktuell Übertragungsrechte in anderen Ländern erwerbe.

Die Übernahme großer Teile von Rdio muss allerdings noch von den US-Behörden abgenickt werden.

„The Rdio team built an acclaimed product and technology platform that has consistently led innovation in the young streaming industry. I’m pleased that many members of the Rdio team will continue to shape the future of streaming music, applying our tradition of great design and innovative engineering on an even larger stage with Pandora,“ so Anthony Bay, CEO von Rdio.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Rob the Mob

Rob the Mob
Raymond De Felitta

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Drama

Packender Crime-Thriller mit Andy Garcia, Michael Pitt und Ray Romano nach einer wahren Begebenheit. Tommy und Rosie sind Gangster, ein Liebespaar – und etwas durchgeknallt. Um ihre Hochzeit zu finanzieren, rauben sie New Yorker Mafia-Clubs aus. Dabei erbeuten sie versehentlich eine Liste, die das gesamte organisierte Verbrechen Amerikas zu Fall bringen könnte. Jetzt ist nicht nur die Mafia, sondern auch das FBI hinter dem geldgierigen Gangsterpärchen her...

© 2013 RTM Film Productions LLC. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es acht weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
How to Cook Your Life: Wie man sein Leben kochtGegengerade: Niemand siegt am MillerntorGoing PostalSherlock Holmes und das Geheimnis des KönigsMalavita - The FamilyBroken CityBridget Jones - Schokolade zum FrühstückEin Zwilling kommt selten allein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Empire Z

Nach der Zombie-Apokalypse liegt die Menschheit in Trümmern.Die letzten Überlebenden schließen sich zusammen und versuchen verzweifelt, die Zivilisation wiederaufzubauen.Die einzigen Gebiete, in denen man vor den Infizierten noch sicher ist, liegen hinter den befestigten Mauern deiner Stadt.Es liegt an dir und deinesgleichen, eine Ordnung in das Chaos zu bringen und dabei zu helfen, die Menschheit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VyprVPN Pro: 1-Yr Subscription for $49

High Speed, High Security, NO Third Party Servers--Put Your Internet Safety in Hands You Can Trust
Expires December 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 72% off


KEY FEATURES

All your personal data is up for grabs when you’re surfing the Web without the protection of a VPN, so get yourself the best protection there is with VyprVPN. What makes it unique? VyprVPN writes 100% of its VPN server software, makes its own DNS, and operates fully without third party servers, so you can be completely confident your data is in good hands. Their cutting-edge software also allows for the fastest VPN speeds available so you don't have to sacrifice time for security. "They have multiple exit servers in multiple countries, strong encryption, and they're improving their service all the time." Lifehacker
    Provides 700+ servers in more than 50 locations worldwide Writes 100% of its VPN server software Manages its own network & owns the hardware Delivers the fastest VPN speeds without third parties Provides unlimited data usage Enables two simultaneous connections from any device Masks VPN traffic w/ Chameleon™, which uses the unmodified OpenVPN 256-bit protocol & scrambles metadata so it’s not recognizable via deep packet inspection Allows you to connect anytime w/ unlimited access to safe surfing Removes geo-restrictions so you can access your favorite sites anywhere Masks your location no matter where you are in the world
Available to new customers only

COMPATIBILITY

    Use w/ Windows, Mac, Android, iOS, TV & Routers

PRODUCT SPECS

VyprVPN Pro Subscription Includes:
    Unlimited Data Usage 2 Simultaneous connections for any device & platform Chameleon™, an innovative protocol that masks VPN traffic VyprDNS, an exclusive encrypted DNS created by VyprVPN Connect to over 50 secure server networks worldwide Unlimited access
View VPN protocols here.

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Updates included Length of access: 1 year
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doxie Go Plus Portable Scanner for $129

There's Never Been a Better Time to Go Paperless
Expires December 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 27% off




KEY FEATURES

Tired of wasting space on piles of paperwork, old photos, and mementos? Doxie Go Plus makes it super easy to digitize all your paper, and create organized, easy-to-navigate catalogues. This compact model is perfect for taking anywhere, so you can get your scanning out of the way without a computer on hand. It's small, it's portable, it's fast--it's a welcome change of pace from the tedious flatbed scanners you're used to. LifeHacker's Reader's Choice
    Scan 300 pages per charge w/ the rechargeable battery Store up to 450 documents w/ no computer required (more w/ SD card) Scan a variety of page sizes – from business card up to legal sizes Speed through scanning tasks at 8 seconds per page Utilize the auto adjust function for smart cropping, contrast boosting & more Download the free app to organize, save & send scans to the cloud Use anywhere Scan at 300 or 600 dpi Sync scans via USB – so you can organize, create searchable multi-page PDFs (using ABBYY® OCR technology), save as JPEG/PDF/PNG to your favorite local apps & send to the cloud

COMPATIBILITY

    Mac Windows Doxie app for Mac + PC

PRODUCT SPECS

Includes:
    Doxie Go™ Plus cordless scanner Doxie apps Worldwide power adapter USB cable Photo scanning sleeve

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ilumi Bluetooth Smartbulb for $39

Light Up Your World in Any Color with Just Your Smartphone & This High-Tech Bulb
Expires December 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 55% off


KEY FEATURES

Set the mood with the ilumi A21 Bluetooth Smartbulb, a color-tunable LED light you can control and program wirelessly from your smartphone. Log onto the free app to choose from millions of colors, adjust the brightness of your lighting experience, and explore the library of amazing built-in programs. With a life expectancy of 20 years and five times the energy efficiency of a regular bulb, the A21 will optimize the way you light your life.
    Sync ilumi to pulse w/ the beat of your music Wake up naturally with a scheduled sunrise lighting effect Create, save & replay your favorite lighting scenes Choose from millions of colors Program your light to make it look like someone's always home Let your light guide you, turning on & off as you move from room to room
Also available in a larger model! See drop-down above for details.

COMPATIBILITY

    All devices must be Bluetooth 4.0 compatible iOS 6 or newer (iPhone 4S or newer) Android 4.3 or newer

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 2.7"L x 5.0"W Power supply: universal 100-240V 50/60Hz Wireless: Bluetooth Smart / Bluetooth Low Energy / Bluetooth 4.0 Intended for indoor use only Base - E26 / E27 Edison Screw 800+ lumens (similar to 60-75 watt incandescent) 1 -13 watts 2000K to 8000K in white plus millions of colors
Includes:
    A21 Bluetooth Smartbulb

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rise Gear Roller Travel Bag for $129

Step Up Your Travel Game with Rise’s Smooth-Rolling Weekender
Expires December 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 35% off



KEY FEATURES

We see you rollin’. And we know that when you’re traveling, you need your luggage to be like a mini hotel room. Luckily this one is: Rise’s roller has all kind of compartments, like for laundry and shoes, so you can stay organized on the road. It has deep pockets for extra storage and its handles and zippers are super durable for anywhere the long road may take you. Smooth wheels for easy rolling Drop bottom duffle adds extra storage for big items like suits Zippered shoe compartment on top Rubberized high-strength steel hooks for easy handling Handy laundry compartment Polyester keeps all your contents totally dry See drop-down above for more color options!

COMPATIBILITY

An example of what you can fit: 8 Pairs of socks 6 T-Shirts 2 Sweater 4 Pants 1 Pair of shoes Toiletry Kit / Makeup Bag / Curling Iron in external pockets Travel documents, including passport Travel accessories, including cell phone, charger, keys

PRODUCT SPECS

Dimensions: 15"H x 24"W x 15"D Weight: 9 lb Volume: 5,400 cu in Includes: Rise Gear Roller Travel Bag (gray)

SHIPPING DETAILS

Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari-Tipps für iOS: Desktop-Seite anfordern und Werbeblocker aussetzen

Safari - Desktop-Seite anfordernManchmal funktioniert eine Website in mobiler Ansicht nicht wie gewünscht, oder lässt bestimmte Funktionen der Desktop-Darstellung vermissen. Wer außerdem einen Werbeblocker einsetzt, wird von manchen Internet-Portalen ausgesperrt, da die Betreiber ihren Verdienst bedroht sehen. Für beide Problemfälle bietet Apples iPhone- und iPad-Browser eine einfache Lösung. Hält man das Aktualisieren-Symbol in der oberen rechten Bildschirmecke gedrückt, öffnet Safari ein verstecktes Menü. Der Browser bietet nun zwei Optionen zur Auswahl an.

„Desktop-Site anfordern“ lädt die aktuelle Website in der Desktop-Darstellung. Dies setzt allerdings voraus, dass der Seitenbetreiber zwei unterschiedliche Website-Versionen für iOS-Geräte bereit hält (was zum Beispiel bei iGadget-News.de nicht der Fall ist).

„Ohne Inhalt-Blocker erneut öffnen“ setzt euren Werbeblocker vorübergehend aus, damit Seiten geöffnet werden können, welche Nutzer mit aktiviertem Adblocker aussperren, wie beispielsweise bild.de.

Weitere hilfreiche Tipps findet ihr in unserer Rubrik Tipps & Tricks, sowie auf unserem Twitter– oder Facebook-Feed.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: 94 Prozent der Smartphone-Gewinne

Apple iPhone: 94 Prozent der Smartphone-Gewinne auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple iPhone ist das erfolgreichste Smartphone der Welt, Punkt. Sowohl in puncto Verkaufszahlen als auch Umsatz und Gewinn gibt es kein Gerät, das auch nur annähernd an den Erfolg […]

Der Beitrag Apple iPhone: 94 Prozent der Smartphone-Gewinne erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone: 78,4 Mio. verkaufte Devices in Q4 2015

Apple iPhone: 78,4 Mio. verkaufte Devices in Q4 2015 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass das Weihnachtsgeschäft für Apple wieder einmal sehr erfolgreich verlaufen wird, daran dürfte nun wirklich niemand zweifeln, insbesondere was das Apple iPhone anbelangt. Dies sehen auch die Experten von UBS […]

Der Beitrag Apple iPhone: 78,4 Mio. verkaufte Devices in Q4 2015 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: