Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.378 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Finanzen
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Finanzen
8.
Unterhaltung
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Andreas Gabalier
9.
Genetikk
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Andreas Gruber
5.
Simon Beckett
6.
Judy Astley
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nele Neuhaus
9.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 23:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

290 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. November 2015

Fractal Design Define S

Fractal Design bietet mit dem Fractal Design Define S ein ganz besonderes Gehäuse mit viel Raum und dennoch hoher Flexibilität. Dabei verzichtet das Fractal Design Define S auf einen Laufwerkskäfig, was etwas ungewöhnlich ist. Ob man tatsächlich ohne Laufwerkskäfig auskommen kann, erfahrt ihr im Review!

Fractal Design Define S-16


Beschreibung

Mit dem Fractal Design Define S bietet man Moddern ein ganz besonderes Gehäuse: Sehr großes Gehäuse mit zahlreichen Möglichkeiten, Wasserkühlung betreiben zu können und das dennoch im Stile des „Fractal Designs“. Im Gehäuse sind zwei 140mm weiße Lüfter bereits mitenthalten, sowie das Kit mit den jeweiligen Schrauben.

Verarbeitung und Design

Designtechnisch bietet das Fractal Design Define S zwei Versionen an: Eine Version (in diesem Falle getestet) ohne Fenster und eine mit seitlichem Fenster. Die fensterlose hat den Vorteil der erhöhten Geräuschdämmung, denn das Gehäuse hat an den beiden dicken Seitenwänden Dämmplatten eingebaut, die die Vibratonen im Gehäuse entkoppeln soll, sowie die Lautstärke senken soll.

Bei der fensterlosen Variante gibt es zudem einen ModuVent Schacht. Diese ModuVent Schächte können entfernt werden und dorthin kann ein Lüfter direkt installiert werden.

Fractal Design Define S-15 Fractal Design Define S-14

Durch das schwarze, edle und matte Design bietet der Define S inklusive den weißen Lüftern einen sehr stylischen Kontrast. Durch zahlreiche Elemente am Gehäuse, die seriös wirken und dennoch einen High-End Eindruck machen, ist das Gehäuse sowohl für Modder, als auch für das Business bzw. Casual ideal. Das Frontdesign ist flach und gut ausgebaut.

Fractal Design Define S-6

Durch die Seiten wird die Luft vom 1. 140mm Lüfter gesogen und ein Unterdruck erzeugt und ins innere geblasen. Die Frontabdeckung kann entfernt werden, wodurch man Zugriff auf das Staubgitter hat. Oberhalb befinden sich die gut verarbeiteten Tasten, sowie die zwei USB 3.0. Anschlüsse. Hier muss man aufpassen, dass die schwarzen USB Anschlüsse tatsächlich USB 3.0 sind, dies kann irritierend sein. Neben der schönen AN/Aus-Taste gibt es außerdem Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon.

Fractal Design Define S-17 Fractal Design Define S-2

Auf dem oberen Bereich gibt es die von Fractal Design bereits erwähnten ModuVent Schächte Diese gut verarbeiteten Plastikbauteile lassen sich einfach abmachen. Dies bietet unglaublich viele Optionen für die Konstruktion von verschiedenen Airflows, sowie erweiterte Installationsmöglichkeiten für viele Lüfter, als auch Radiatoren.Insgesamt gibt es somit vier entfernbare, modulare Plastikabdeckungen. Das schöne dabei ist, dass man bei Nichtgebrauch das Gehäuse dennoch komplett geschlossen halten kann, um maximale Schalldämmung und Airflow bewerkstelligen zu können.

Fractal Design Define S-16

Im hinteren Bereich kann man den 2. 140mm Lüfter deutlich sehen, sowie den PCI-E Slotbereich mit den weißen Blechstücken. Interessanterweise gibt es keine Löcher für Schläuche, die in oder aus dem Gehäuse gelangen können. Offensichtlich beabsichtigt Fractal Design, so wenig Öffnungen, wie möglich zu gestalten, um so die Wirkung der Schalldämmung effektiv nutzen zu können.

Am äußeren Gehäuse ist nur die komplette Frontabdeckung aus Plastik. Diese lässt sich auch entfernen, um an das Staubgitter gelangen zu können. Die Verarbeitung an den Ecken, sowie am Plastik sind gut bis sehr gut. Das Gehäuse selbst wirkt auch extrem hochwertig und sieht im rechten Licht sehr gut aus. Störend kann einzig die Anfälligkeit für Fingerabdrücke sein, daher ist das Abwischen oft angesagt.

Fractal Design Define S-7

Interessant wird das Gehäuse, da kein HDD-Käfig existiert. Dies schafft immensen Support für wortwörtlich alle Grafikkarten. Selbst Servergrafikkarten können problemlos installiert werden. Die Begrenzung ist lediglich das Maß für das Motherboard (Micro, Mini und Normal-ATX, allerdings kein E-ATX). Der Bereich für die Backplate ist sehr großzügig gefasst und die Bohrungen sind alle sehr sauber. Im Bezug zum Kabelmanagement bietet das Define S eine Hülle und Fülle an vielen Optionen. Viele Durchgänge, die durch eine Plastikabdeckung geschützt sind, Kabelkanäle im oberen Bereich für das Netzteil, sowie Kanäle vor allem auf der Rückseite. Auch der vordere Bereich des Netzteils bietet immensen Support für nahezu fast alle Netzteile. Spezielle Netzteile mit längerer Fassung haben hier Platz. Für Wasserkühlung kann der Platz auch für eine große Pumpe genutzt werden und sogar verschraubt werden, sofern man die richtige Größe hat. Reservoires können ohne Verschrauben direkt installiert werden. Und im Extremfall lässt sich selbst im unteren Bereich statt einer Pumpe auch ein 140mm Lüfter nutzen. Insgesamt kann das Gehäuse bis zu neun 140mm Lüfter somit fassen. Auch sämtliche Standardgrößen von Radiatoren finden hier Platz. 420mm Radiatoren mit geringer Breite und Slimlüftern finden unglaublicherweise auch hier im Gehäuse im oberen Bereich Platz. Es sind hier kaum Grenzen gesetzt und Fractal Design hat damit tatsächlich eine allumfassende Lösung gefunden.

Fractal Design Define S-9

Wie man es auch von Fractal Design gewohnt ist, sind die Standardanschlüsse und Kabel bereits schön geordnet. Man kann im Groben erkennen, wie effizient man im Bezug zum Kabelmanagement sein kann. Hat man jedoch spezielle Verlängerungskabel und zusätzlich viele GPUs, kann auch der hintere Fach etwas eng werden. Richtig wirkungsvoll wird das Kabelmanagement mit extra verkürztem  und selbstgemachtem Kabel.  Auf der linken Seite lassen sich bis zu drei 2,5″/3,5″-Laufwerke installieren. Auf der rechten Seite unterhalb des Bereiches der Backplate passen 2×2,5″ Laufwerke rein. Die Laufwerke werden direkt verschraubt. Ein interessantes Prinzip, allerdings muss man bei der Installation vorsichtig sein, da man entgegen der Schwerkraft schrauben muss. Durch das S-artig geformte Mittelteil bietet es viel Platz beim verlegen vom Kabel. Allerdings hatte unser Motherboard direkt vor der Trennungswand die S-ATA Anschlüsse, wodurch die Installation etwas mühselig war.

Auch im hinteren Fach ist die Qualität sehr gut. Man erkennt die massive Verarbeitung und die runden Kanten und man kann die Wertigkeit gut fühlen.

Fractal Design Define S-12

Wie man sehen kann, passt eine 3,5″ Festplatten im linken Bereich genau rein, man muss allerdings aufpassen, da es wirklich etwas eng wird. Auf der rechten Seite sieht man, wie man die Kabel sehr gut verstauen kann, wenn man sie genau in die Kabelkanäle legt. Mit etwas mehr Aufwand und Arbeit lässt sich die Verkabelung außerdem ordentlich und auch sauber gestalten.

IMG_20151116_125736

Hier sieht man eine Beispielinstallation ohne Grafikkarte. Der CPU-Kühler ist ein massiver Kühler von Scythe. Selbst der wirkt im Gehäuse recht klein. Es gibt somit selbst mit einer riesigen Grafikkarte recht viel Platz oben rechts. Dort können keine weiteren Laufwerke installiert werden, auch wenn es den Anschein so macht. Stattdessen passen Radiatoren und eine Menge Lüfter rein.

IMG_20151116_125654

Durch diese stilistische Bauweise verschafft sich Fractal Design mit dem Fractal Design Define S eine ziemlich hohe Attraktivität für Modder, die Wasserkühlung nur im Gehäuse selbst verbauen wollen. Auch wenn keine Löcher im äußeren Bereich existieren, so konzentriert sich dieses hochwertige Gehäuse auf maximale Schalldämmung selbst mit Wasserkühlung. Auch für reine Luftkühler bietet das Gehäuse enormes Potenzial. Durch die Moduvent-Schächte lassen sich komplizierteste Airflows generieren. Dadurch erlangt man eine sehr gute Luftkühlung. Durch das große Leervolumen bietet das Gehäuse außerdem einen hohen Puffer für hohe Abwärme. Mittels der vielen Lüfterslots kann man bei Bedarf weitere Lüfter für höhere Kühlleistung installieren. Auch wenn es den Anschein erlangt, dass es nur Platz für bis zu 5 Laufwerke bietet und auch gar keinen Platz für optische Laufwerke im vorderen Bereich hat, so ist das Define S ein sehr modernes Gehäuse, was durch diese etwas abgespeckten Features keineswegs Nachteile zu erlangen vermag.

Fractal Design Define S-8

Geräuschentwicklung

Die beiden Fractal Design Lüfter sind auf „Silent“ ausgelegt und sind im Gehäuse wenig zu hören. Durch den Schallschutz kann man die Geräuschentwicklung um bis zu 15% senken. Entsprechend mittels der ModuVent-Abdeckungen kann man auch nochmals einiges am Airflow rausholen. Hier hat Fractal Design zwei nette Lüfter mitinstalliert, die man so auf jeden Fall mitnehmen kann. Der Schallschutz zahlt sich definitiv bei Magnetlaufwerken aus, da die Vibrationen gut gedämmt werden können.

Fractal Design Define S-19

Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Extrem viel Platz für Wasserkühlung, Luftkühlung und vieles mehr.
  • Sehr stylisches Design
  • Hohe Kompabilität für Lüfter, Wasserkühlung und Motherboards
  • Schalldämmung

Neutral

  • Bis zu 3×3,5″/5×2,5″ Laufwerke installierbar

Contra

  • Kabelmanagement am Laufwerksbereich etwas eng

FAZIT

Fractal Design bietet mit dem Fractal Design Define S wahrscheinlich das beste Gehäuse für interne Wasserkühlungen an. Mit integriertem Schallschutz, modularen Abdeckungen, guter Verarbeitung sowie mit enormen Platz inklusive hoher Kompatibilität kann man mit dem Gehäuse nichts falsch machen. Daher vergeben wir den M4gic ProTip Award

M4gic ProTip Award

IMG_20151116_125654 IMG_20151116_125736 Fractal Design Define S-19 Fractal Design Define S-18 Fractal Design Define S-17 Fractal Design Define S-16 Fractal Design Define S-15 Fractal Design Define S-14 Fractal Design Define S-13 Fractal Design Define S-12 Fractal Design Define S-11 Fractal Design Define S-10 Fractal Design Define S-9 Fractal Design Define S-8 Fractal Design Define S-7 Fractal Design Define S-6 Fractal Design Define S-5 Fractal Design Define S-4 Fractal Design Define S-3 Fractal Design Define S-2 Fractal Design Define S
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rdio: Pandora übernimmt weite Teile des Spotify-Konkurrenten

Rdio, einer der Mitbewerber von Spotify und Apple Music, wird weitesgehend von Pandora übernommen.

Für 75 Millionen Dollar gehen große Teile von Rdio an den bereits seit 15 Jahren operierenden US-Musikstreaming-Dienst Pandora. Pandora übernimmt laut eigener Pressemitteilung die wichtigsten Technologien von Rdio – und eine nicht genauer definierte Zahl an Mitarbeitern.

Rdio Ansicht

Damit nimmt die Konzentration im Bereich Musikstreaming weiter zu. Nicht zuletzt mit dem Launch von Apple Music ist der ohnehin margenarme Markt noch mehr unter Druck geraten. Pandora selbst hat nach eigenen Angaben über 80 Millionen Nutzer und stärkt mit der Quasi-Übernahme seine Position in einem stark umkämpften Markt.

Rdio fährt Aktivitäten herunter

Die US-Behörden müssen der Übernahme weiter Teile von Rdio noch zustimmen. Rdio wird seine Aktivitäten dem Vernehmen nach in allen Märkten, in denen Pandora aktiv ist, herunterfahren.

Rdio Music Rdio Music
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 64 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ExactScan Pro 15.11 - Powerful, fast document scanning.

ExactScan Pro offers high-speed document scanning for Mac.

ExactScan Pro is a popular, easy-to-use OS X scanning software that utilizes built-in drivers for over 200 document scanners, including devices from Avision, Kodak, Oki, Visioneer, and Xerox.

ExactScan's built-in scanner drivers cover the whole range, from Visioneer's portable RoadWarrior to dependable workgroup scanners from Xerox, Visioneer, Kodak, and Avision. ExactScan allows for easy scanning of business cards, bills, and receipts, and ExactScan Pro's built-in OCR can directly save them as searchable PDFs.

With built-in OCR, ExactScan Pro recognizes the text in images and transform scans to editable and searchable documents, faster and more accurate than before. Together with the OS X Spotlight indexing system ExactScan Pro allows you to quickly find and retrieve archived documents.

ExactScan Pro's barcode recognition brings even more professional AutoID features to the Mac. During the scan process it can automatically recognize common barcodes and embed their content into the document, or use it for the filing destination.

All versions of ExactScan include advanced image-processing algorithms. For example, the intelligent black-and-white thresholding and blank-page detection can help to decrease storage space required for the archive, while the auto-crop and de-skew can recognize the page and skew for a perfect image representation of the original page.

ExactScan Pro includes various other facilities to help organize the office workflow: it can scan directly to any attached printer, and comes with smart profile presets, such as: Scan 2 PDF, Scan 2 Print (Copy), Scan 2 Email - the user can start right away.

Thanks to the TWAIN compatibility, ExactScan supports even more scanners, thereby enabling more users to take advantage of the advanced ExactScan features on top of the basic vendor drivers.

The support of AppleScript allows professionals to create dedicated solutions for specific, even difficult workflows, and to scan directly into a database.

ExactScan comes with support for many languages (English, Dutch, French, German, Greek, Italian, Japanese, Portuguese, Russian, Spanish, Chinese (simplified) and Chinese (traditional).) and is compatible with OS X 10.8.

A full list of compatible scanners is available here.



Version 15.11 (15.10.6):

Note: The downloadable demo is at 15.10.6. The version available for purchase on the Mac App Store is version 15.11.

  • adapted for validation of Apple's latest AppStore certificates
  • improved support for latest scanners
  • improved auto-crop & de-skew accuracy
  • improved ADF cropping for ImageCapture scanners


OS X 10.6.6 or later

Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ExactScan Pro 15.11.2 - Powerful, fast document scanning.

ExactScan Pro offers high-speed document scanning for Mac.

ExactScan Pro is a popular, easy-to-use OS X scanning software that utilizes built-in drivers for over 200 document scanners, including devices from Avision, Kodak, Oki, Visioneer, and Xerox.

ExactScan's built-in scanner drivers cover the whole range, from Visioneer's portable RoadWarrior to dependable workgroup scanners from Xerox, Visioneer, Kodak, and Avision. ExactScan allows for easy scanning of business cards, bills, and receipts, and ExactScan Pro's built-in OCR can directly save them as searchable PDFs.

With built-in OCR, ExactScan Pro recognizes the text in images and transform scans to editable and searchable documents, faster and more accurate than before. Together with the OS X Spotlight indexing system ExactScan Pro allows you to quickly find and retrieve archived documents.

ExactScan Pro's barcode recognition brings even more professional AutoID features to the Mac. During the scan process it can automatically recognize common barcodes and embed their content into the document, or use it for the filing destination.

All versions of ExactScan include advanced image-processing algorithms. For example, the intelligent black-and-white thresholding and blank-page detection can help to decrease storage space required for the archive, while the auto-crop and de-skew can recognize the page and skew for a perfect image representation of the original page.

ExactScan Pro includes various other facilities to help organize the office workflow: it can scan directly to any attached printer, and comes with smart profile presets, such as: Scan 2 PDF, Scan 2 Print (Copy), Scan 2 Email - the user can start right away.

Thanks to the TWAIN compatibility, ExactScan supports even more scanners, thereby enabling more users to take advantage of the advanced ExactScan features on top of the basic vendor drivers.

The support of AppleScript allows professionals to create dedicated solutions for specific, even difficult workflows, and to scan directly into a database.

ExactScan comes with support for many languages (English, Dutch, French, German, Greek, Italian, Japanese, Portuguese, Russian, Spanish, Chinese (simplified) and Chinese (traditional).) and is compatible with OS X 10.8.

A full list of compatible scanners is available here.



Version 15.11.2:
  • Improved ImageCapture driver scan-area selection


  • OS X 10.6 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Play 1 Starter Set: Zwei Lautsprecher für 399 Euro anstatt 458 Euro

Wir machen kein großes Geheimnis daraus, dass uns die Sonos Multuroom-Lautsprecher überzeugen. Bis auf wenige kleine Ausnahmen verrichten diese bei uns seit einigen Jahren einen klasse Job. Bei Sonos handelt es sich um ein intelligentes System aus drahtlosen Lautsprechern. Diese könnt ihr in unterschiedlichen Räumen im Haus oder der Wohnung platzieren und betreiben. Wahlweise lasst ihr in allen Räumen die gleiche Musik erklingen oder spielt unterschiedliche Inhalte ab. Gesteuert wird das Ganze über die Sonos-App. Am heutigen Tag möchten wir euch auf das Sonos Play 1 Start Set aufmerksam machen, bei dem ihr zwei Sonos Play 1 mit 59 Euro Rabatt erhaltet.

sonos_play1_starter_set

Sonos Play 1 Starter Set nur 399 Euro

Der Sonos Play 1 ist sicherlich das Einsteiger-Modell der Sonos-Familie. Auf diesen sind wir in der Vergangenheit bereits des öfteren eingegangen und so haben wir den Play 1 unter anderem im Zusammenspiel mit der Playbar näher begutachtet. Der Listenpreis des Play 1 liegt bei 229 Euro. Sonos hat nun das sogenannte 2-Room Starter Set aufgelegt. nur für kurze Zeit erhaltet ihr zwei Sonos Play 1 Lautsprecher zum Preis von 399 Euro anstatt 458 Euro. Ihr spart somit 59 Euro.

Ihr könnt zwischen dem 2-Room Starter Set in weiß und schwarz entscheiden. Die Geräte sind bei Amazon direkt auf Lager und werden Versandkostenfrei verschickt. Das Angebot ist limitiert. Solltet ihr Interesse haben, dann greift direkt zu. Die Play:1 Lautsprecher stellen einen idealen Start in die Sonos-Welt dar, lassen sich jedoch auch optimal nutzen, um die bisherige Konfiguration zu erweitern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Erstes Bußgeld wegen Blitzer-App verhängt

AppSalat am 16.11.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

TV Pro für iPad Pro. Neben einem verbesserten Widget beinhaltet das neuste Update von TV Pro auch ein optimiertes Layout auf dem iPad Pro.

WP-Appbox: TV Programm TV Pro: Fernsehprogramm für Spielfilm, Movie und Serien mit TV Magazin (Kostenlos, App Store) →

3D Touch bei Fantastical 2. Die hervorragende Kalender-App Fantastical 2 wurde mal wieder aktualisiert. Dieses Mal können sich iPhone 6s-Nutzer über Peek&Pop freuen.

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (4,99 €, App Store) →

Bußgeld gegen Blitzer-App-Nutzer. Eigentlich sind Programme, die in Deutschland vor Blitzer warnen, verboten. Doch bisher gab es nie ein Urteil gegen Apps aus diesem Bereich. Das ändert sich jetzt. Wie Rechtsanwalt Udo Vetter berichtet, musste ein Autofahrer auf Anweisung des OLG Celle 75 Euro zahlen, weil er Blitzer Pro nutzte.

WP-Appbox: Blitzer.de PRO (0,99 €, App Store) →

Spotify zeigt Konzerte in eurer Nähe an. Die Spotify-App zeigt künftig im Bereich „Musik“ – „Konzerte“ Events in eurer Nähe an. Bevorzugt werden dabei natürlich all jene Bands, denen ihr auch folgt.

WP-Appbox: Spotify Music (Kostenlos, App Store) →

iOS Rabatte des heutigen Tages

„NoteRs“ (iPhone) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: NoteRs (Kostenlos, App Store) →

„Santa Sidekick – Christmas…“ (iPhone) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Santa Sidekick - Christmas Budgets, Lists, Letters, Behaviors & Countdown (0,99 €, App Store) →

„Scrum Poker Cards (Agile)“ (Universal) – €2.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Scrum Poker Cards (Agile) (2,99 €, App Store) →

„TextGrabber + Translator:…“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: TextGrabber + Translator: OCR text erkennen, übersetzen und speichern‏ aus einem Magazin, Buch, Dokument (0,99 €, App Store) →

„iWord PRO“ (Universal) – €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: iWord PRO (2,99 €, App Store) →

„Instacall – The Best Smart…“ (iPhone) – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Instacall - The Best Smart Dialer (T9 Search, Speed Dial, Widget, Watch) (0,99 €, App Store) →

„Textkraft with French…“ (iPad) – €2.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Textkraft mit Französisch-Wörterbuch (2,99 €, App Store) →

„Perfect 360 HD“ (Universal) – €3.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Perfect 360 HD (3,99 €, App Store) →

„Extreme Week Calendar“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: 'Extreme Week' Kalender (0,99 €, App Store) →

„Finger3D“ (iPhone) – €2.99 statt €5.99.

WP-Appbox: Finger3D (2,99 €, App Store) →

„FingerCAD WS“ (iPhone) – €2.99 statt €5.99.

WP-Appbox: FingerCAD WS (2,99 €, App Store) →

„Contour“ (Universal) – €7.99 statt €12.99.

WP-Appbox: Contour (7,99 €, App Store) →

„File Storage – The only…“ (Universal) – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: File Storage – The only file manager you need (4,99 €, App Store) →

„Taskler: To-Do List &…“ (iPhone) – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Taskler: To-Do List & Tasks Manager (0,99 €, App Store) →

„x2y – Aspect Ratio…“ (Universal) – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: x2y - Aspect Ratio Calculator (4,99 €, App Store) →

„Namefinite“ (Universal) – €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: Namefinite (0,99 €, App Store) →

„Buffer Editor – Code Editor“ (Universal) – €4.99 statt €5.99.

WP-Appbox: Buffer Editor - Code Editor (4,99 €, App Store) →

„Finger3D HD“ (iPad) – €2.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Finger3D HD (2,99 €, App Store) →

Mac Apps, die heute reduziert sind

„PDF to HTML“ kostet €6.99 statt €9.99.

WP-Appbox: PDF to HTML (6,99 €, Mac App Store) →

„DiskKeeper Pro: The Most…“ kostet €0.99 statt €1.99.

WP-Appbox: DiskKeeper Pro: The Most Advanced Disk, Cache and System Clean Tool (0,99 €, Mac App Store) →

„Superstring 2 Pro“ kostet €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Superstring 2 Pro (19,99 €, Mac App Store) →

„Metronome™“ kostet €9.99 statt €14.99.

WP-Appbox: Metronom (9,99 €, Mac App Store) →

„ePic“ kostet €2.99 statt €9.99.

WP-Appbox: ePic (2,99 €, Mac App Store) →

„Persona“ kostet €29.99 statt €39.99.

WP-Appbox: Persona (29,99 €, Mac App Store) →

„Rest“ kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: Rest (4,99 €, Mac App Store) →

„Themes for Keynote“ kostet €1.99 statt €24.99.

WP-Appbox: Themes for Keynote (1,99 €, Mac App Store) →

„Crow“ kostet €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Crow (4,99 €, Mac App Store) →

„RCode – Powerful universal…“ kostet €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: RCode - Powerful universal code editor (1,99 €, Mac App Store) →

„YoWindow Weather“ kostet €0.99 statt €9.99.

WP-Appbox: YoWindow (0,99 €, Mac App Store) →

„Easy Music Converter“ kostet €7.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Easy Music Converter (7,99 €, Mac App Store) →

„Fingering Woodwinds“ kostet €4.99 statt €5.99.

WP-Appbox: Fingering Woodwinds (4,99 €, Mac App Store) →

„Disk Clean Pro“ kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Disk Clean Pro (2,99 €, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundeskartellamt untersucht Audiobook-Geschäft zwischen Apple und Amazon

Apple und Amazon haben ein Problem. Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen Amazons-Tochtergesellschaft Audible.com und gegen Apple eingeleitet, bei der es um eine Vereinbarung zu Hörbüchern geht, die auf iTunes vertrieben werden und von Audible stammen. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6C mit 4-Zoll-Display soll Mitte 2016 kommen

Nach einem Bericht von IHS Technology arbeitet Apple weiter an einem Nachfolger des iPhone 5C, der vermutlich iPhone 6C heißen wird und über ein 4 Zoll großes Display verfügen soll. Beim Display müssen vermutlich aber auch Abstriche hingenommen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheit, Viren, Würmer, Trojaner, Rootkits

Die reale Bedrohung und was man tun kann und was man lassen sollte: Infos zu XProtect ergänzt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 praktische Tipps für alle iPhone- und iPad-Nutzer

Praxistipps zu iOS 9. Wir haben 10 Tipps und Tricks rund um iOS 9 auf dem iPhone und iPad für euch zusammen gestellt und erklären unter anderem die neuen Widgets, Suchvorschläge in Karten und iPad-Tastenkürzel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorfall in Apple Store in Australien: Diskriminierung von Kunden "inakzeptabel"

In der letzten Woche kam es in einem Apple Store in Melbourne, Australien, zu einem Vorfall, der im Internet hohe Wellen schlug. Ein Mitarbeiter warf drei schwarze Jugendliche mit der Begründung, dass "sie etwas stehlen könnten", aus dem Geschäft. Ein Video des Vorfalls wurde im Internet tausendfach geteilt und führte dazu, dass sich ein Manager des Stores bei den Schülern entschuldigte. In einer internen Mail, die von...

Vorfall in Apple Store in Australien: Diskriminierung von Kunden "inakzeptabel"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundeskartellamt überprüft Vereinbarung zwischen Apple und Audible/Amazon

Am heutigen Tag hat das Bundeskartellmt ein ofizielles Verwaltungsverfaren gegen Apple sowie die Amazon-Tochter Audible eingeleitet. Stein des Anstoßes ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Dieser sieht aufgrund der Marktmacht von Audible in Kooperation mit Apple und dem iTunes Store die Existenz der kleinen Hörbuchverläge als bedroht an.

bundeskartellamt

Der Sitz des Bundeskartellamtes in Bonn.

Bundeskartellamt überprüft Kooperation von Apple und Audible

Am heutigen Tag äußert sich das Bundeskartellamt in einer Erklärung dzu, dass die Bundesbehörde ein offizielles Verwaltungsverfahren gegen Apple und Audible eingeleitet hat. Beide Unternehmen unterhalten seit Jahren eine Vereinbarung über den Vertrieb von Audible Hörbüchern im Apple iTunes Store.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: “Die beiden Unternehmen haben bei dem digitalen Angebot von Hörbüchern in Deutschland eine starke Position. Daher sehen wir uns veranlasst, die Vereinbarung zwischen diesen beiden Wettbewerbern im Hörbuchbereich genauer zu prüfen. Es muss sichergestellt sein, dass den Hörbuchverlagen für den Absatz ihrer digitalen Hörbücher hinreichende Ausweichalternativen zur Verfügung stehen. Die Verfahrenseinleitung erfolgt auf die Beschwerde des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, die sich gegen verschiedene Verhaltensweisen von Audible wendet, unter anderem die exklusive Belieferung des ITunes-Store von Apple. Das Bundeskartellamt steht im engen Kontakt mit der Europäischen Kommission, der diese Beschwerde ebenfalls vorliegt.“

Audible ist Hörbuchmarktführer in Deutschland. Rund 90 Prozent Marktanteil kann die Amazon Tochter für sich verbuchen. Auf der anderen Seite Apple steht Apple mit seinem digitalen iTunes Store. Das Bundeskartelamt überprüft nun die Kooperation beider Unternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Kleineres iPhone kommt Mitte 2016

Erneut wird das Gerücht um ein kleineres iPhone aus dem Hause Apple aufgewärmt. Mitte 2016, heißt es diesmal, soll das Smartphone mit 4 Zoll großem Display veröffentlicht werden. Natürlich ein Analyst streut das Gerücht um ein kleineres iPhone. Kevin Wang von IHS hat auf seinem Weibo-Profil die Meldung verbreitet, Apple würde 2016 das sogenannte iPhone (...). Weiterlesen!

The post Gerücht: Kleineres iPhone kommt Mitte 2016 appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und iPad Pro: iMessage weg, Problem beim Laden

Einige Nutzer berichten derzeit über ein Problem mit dem iPhone 6S bzw. iPad Pro.

Fangen wir beim neuen Tablet von Apple an. Wie das Portal iLounge entdeckte, gibt es bei einigen Usern Probleme im Zusammenhang mit dem Ladevorgang beim iPad Pro. Nach dem langen Aufladen friert das iPad Pro ein. Ein Neustart ist dann erforderlich, um das iPad Pro wieder in Gang zu bringen. Bisher hält sich die Zahl der Beschwerden noch in Grenzen.

iPad Pro

Ärgerliches haben auch Nutzer eines iPhone 6S zu berichten. In etlichen Fällen waren nach dem Wiedereinspielen der Daten aus der iCloud iMessages verschwunden. Auch Infos zu zuletzt getätigten Anrufen fehlten, berichtet appleinsider unter Berufung auf diverse Threads. In einigen wenigen Fällen sollen auch Gesundheits-Daten oder Safari-Browser-Daten verschluckt worden sein.

Problem mit der iCloud?

Unklar ist zur Stunde, ob diese Probleme mit der iCloud zusammenhängen oder andere Ursachen – zum Beispiel iOS-Updates von älteren Versionen – haben. Wir selbst zählen zu beiden geschilderten Problemen noch nicht so viele Mails, aber einige Hinweise. Ärgerlich für die betroffenen User, aber gemessen an der Zahl von Mails bei anderen massiveren iOS-Problemen wollen wir die geschilderten Fälle zur Stunde nicht dramatisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Elgato Eve System im Test

Elgato Eve – Das Elgato System wurde 2002 durch die Produktlinie EyeTV bekannt, mit der es erstmals möglich war das TV-Programm auf den Mac und andere Geräte zu übertragen. Mit der Eve-Serie möchte Elgato die Heimautomatisierung durch mehr...

The post Das Elgato Eve System im Test appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferprobleme bei Apple iPad Pro Smart Keyboard / Logitech liefert

Wer bald ein iPad Pro sein Eigen nennt, hat sich womöglich überlegt das Smart Keyboard zu kaufen. Die Apple-Hülle mit integrierter Tastatur wird per neuem Smart Connector mit dem iPad Pro verbunden. Der Anschluss versorgt die Tastatur mit Strom und einer Datenverbindung. Negativ, die Tastatur kommt nur mit US-Layout. Das bedeutet, dass z und y vertauscht sind, Umlaute fehlen und diverse Sonderzeichen anders platziert sind. Wir haben berichtet. Obwohl das Produkt brandneu ist, scheint es zu Lieferengpässen zu kommen. Das Smart Keyboard zum Preis von Fr. 179.- ist erst in 4 – 5 Wochen lieferbar. logi-ipadproDer Schweizer Zubehörhersteller Logitech hat eine Tastatur-Hülle für das iPad Pro im Angebot, welche einen Tick besser und früher verfügbar ist. Das CREATE Backlit Keyboard Case hat, wie es der Name schon sagt, eine Hintergrundbeleuchtung bei den Tasten. Auch diese Hülle wird per Smart Connector verbunden und braucht so keine weitere Einstellungen. Zudem gibt’s die Hülle in drei Farben, hat ein Schweizer-Tastaturlayout und ist mit dem Preis von Fr. 159.90 günstiger als das Produkt von Apple. Im Apple Online Store ist diese Hülle in 3 – 4 Wochen lieferbar. Bei logitech.ch kann die Hülle vorbestellt werden. Original article: Lieferprobleme bei Apple iPad Pro Smart Keyboard / Logitech liefert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für GraphicConverter; Kodi 16 im Betatest

Update für GraphicConverter - die Version 9.7.4 der Bildbearbeitung bietet Fehlerkorrekturen und kleinere Verbesserungen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streit in der Buchbranche: Apple und Audible im Visier des Kartellamts

In den kommenden Wochen dürfte die Amazon-Tochter Audible und auch Apple einige juristische Probleme bekommen.

Audible Banner

Laut Angaben von Spiegel Online ist ein Streit zwischen der Buchbranche und den beiden Konzernen eskaliert: Der Börsenverein des deutschen Buchhandels hatte sich über die Vorherrschaft der beiden Firmen am Markt für Hörbücher beschwert. Die logische Konsequenz: Das Kartellamt hat nun ein Verfahren gegen beide Konzerne eingereicht.

„Das Bundeskartellamt prüft eine Beschwerde gegen die US-Handelsriesen Amazon und Apple“, heißt es dazu bei Spiegel Online. „Dabei geht es um eine langjährige Vereinbarung über die Lieferung von Hörbüchern an den iTunes Store, wie die Wettbewerbsbehörde mitteilte.“

Neben dem aktuellen Marktanteil von etwa 90 Prozent für den Verkauf von digitalen Hörbüchern wurde wohl auch ein neues Geschäftsmodell Audible zum Verhängnis. Das Unternehmen will Inhalte primär über eine Flatrate vertreiben, die allerdings für die teilnehmenden Verlage mit Umsatzeinbußen verbunden wären. „Verlagen, die sich weigern, droht Audible mit Auslistung“, so Spiegel Online.

  • drei Monate Audible für Prime-Kunden gratis (Amazon-Link)
  • ein Monat kostenlos für alle anderen Neukunden (Amazon-Link)

Im Zuge dessen wird auch die Vereinbarung zwischen Apple und Audible genauer untersucht, vornehmlich, um einen Missbrauch der Marktmacht zu verhindern und die Gefährdung einer kulturellen Vielfalt zu unterbinden. „Es muss sichergestellt sein, dass den Hörbuchverlagen für den Absatz ihrer digitalen Hörbücher hinreichende Ausweichalternativen zur Verfügung stehen“, so der Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Kleine deutsche Hörbuchverlage würden durch die vorherrschende Marktmacht von Audible und Apple in ihrer Existenz bedroht.

Seht ihr das Vorgehen gegen Apple und Audible als gerechtfertigt an? Seid ihr bereits Kunden von Audible – und würdet ihr digitale Hörbücher auch von kleineren Verlagen kaufen? Wir sind gespannt auf eure Meinungen.

Der Artikel Streit in der Buchbranche: Apple und Audible im Visier des Kartellamts erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Leser beklagen Abstürze und Display-Klappern

ipad-pro-ad-500Mit dem Start der iPad Pro-Auslieferungen, erreichen uns auch die ersten Leser-Zuschriften zu Apples neuem Tablet-Giganten. Neben guten Rezensionen und kritischen Anmerkungen über die unzureichende Verfügbarkeit des Apple Pencils, konzentrieren sich eure Mails aus den ersten Tagen mit dem 12,9″-Modell vor allem auf ein Thema: Das iPad Pro verabschiedet sich während des Ladevorgangs in einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau

Die Kollegen bei ArsTechnica haben ein ausführliches Review zum iPad Pro veröffentlicht, das auch beeindruckende Benchmark-Ergebnisse enthält. Das iPad Pro wird von einem Apple A9X betrieben, zu dem bisher keine näheren Details verfügbar waren. ArsTechnica kann zum Prozessor nun erste Spezifikationen enthüllen. Demnach handelt es sich beim Apple A9X um einen...

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verbesserst du deine Videos mit iMovie

4K Videos am Mac mit iMovie verbessern. Früher dominierten Camcorder jedes Familienfest und Touristengruppen, mittlerweile sieht man fast nur noch Smartphones und Tablets. iPhone und iPad machen schließlich nicht nur erstklassige Fotos, sondern auch exzellente Videos. Das neue iPhone 6S unterstützt sogar das Videoformat 4K, eine jede herkömmliche Blu-ray übertreffende Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 + iPad Air 2 im Bundle: 530 Euro Rabatt bei der Telekom

Zum Start in die neue Woche hat die Deutsche Telekom eine neue Aktion aufgelegt, bei der ihr das iPhone 6 in Kombination mit dem iPad Air 2 zu einem ziemlich attraktiven Preis erhaltet. Insgesamt rabattiert die Telekom das iPhone 6 + iPad Air 2 Bundle um 529,95 Euro. Solltet ihr derzeit über den Kauf eines iPhone 6 und iPad Air 2 nachdenken und sucht ihr dafür noch den passenden Tarif sowie das passende Angebot, dann werft in jedem Fall einen Blick bei der Telekom vorbei.

telekom161115

iPhone 6 + iPad Air 2 billiger: 530 Euro Rabatt bei der Telekom

Die Deutsche Telekom hat ein neues Paket-Bundle (bestehend aus iPhone 6 und iPad Air 2) aufgelegt, welches nur Online erhältlich ist. Das Bonner Unternehmen hat massiv an der Preisschraube gedreht und bietet die Geräte zum einmaligen Preis von 49,95 Euro anstatt 579,90 Euro an. Ihr spart knapp 530 Euro.

Das Motto lautet „iPhone 6 und iPad iPad Air 2. Zwei großartige Produkte, ein unschlagbarer Preis. Nur bis zum 06.12.2015 und nur solange der Vorrat reicht.“ Ihr habt die Qual der Wahl. Beim iPhone 6 wählt ihr zwischen dem 16GB und 64GB Modell sowie den Farben spacegrau und silber und beim iPad Air 2 WiFi+LTE 16GB wählt ihr zwischen den Farben spacegrau und gold.

Bei den Tarifen wählt ihr zwischen dem MagentaMobil M und MagentaMobil L. So bietet euch der MagentaMobil L beispielsweise eine Telefon- und SMS-Flat, eine Datenflat (4GB Highspeed-Volumen mit bis zu 300MBit/s, LTE) sowie drei Monate Spotify Premium kostenlos. Der Tarif kostet in den ersten 12 Monaten 62,95 Euro, anschließend werden 69,95 Euro fällig. Für das Bundle bestehend aus iPhone 6 16GB + iPad Air 2 16GB WiFi+LTE zahlt ihr einmalig 49,95 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Gewinner unserer Verlosung zum Steve Jobs Film

Bis gestern, 23 Uhr, konntet Ihr an unserem Gewinnspiel zum Steve-Jobs-Film teilnehmen.

Aus dem großen Stapel der Einsendungen – vielen, vielen Dank – wurden drei Gewinner gezogen. Die Glücklichen erhalten von unserem Gewinnspiel-Partner Universal Pictures jeweils ein Paket mit Filmposter, Case, Tasche und iPad-Hülle.

Steve Jobs Filmansicht

Die Gewinner unserer Verlosung

  • Marcel D. aus Stöckse

  • Felix S. aus Großkarlbach

  • Eray C. aus Lünen

Alle Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Wer diesmal kein Glück hatte, sollte weiter regelmäßig bei iTopnews vorbeischauen. Ihr wisst ja: Nach einem Gewinnspiel ist vor einem Gewinnspiel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daoulagad

Daoulagad ist ein Foto-Wörterbuch für Arabisch, Armenisch, Bretonisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Irisch, Isländisch, Italienisch, Jiddisch, Katalanisch, Kroatisch, Kymrisch, Latein, Lettisch, Litauisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schottisch, Schwedisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch, Ukrainisch, Ungarisch, Weißrussisch und chinesische/japanische Schriftzeichen. Wählen Sie die Sprache, schalten Sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Was wir uns wünschen würden …

Apple-Watch

Die Gerüchteküche rund um die Apple Watch der zweiten Generation ist offiziell am Wochenende eröffnet worden und wird jetzt schon mit einigen neuen Spekulationen bereichert. Derzeit steht fest, dass noch keiner außer Apple weiß, was bei diesem Produkt anders sein wird bzw. welche Features integriert werden. Wir haben uns ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht und ein paar Features entdeckt, die bei der Apple Watch der ersten Generation vielleicht noch fehlen oder nachgebessert werden können. An erster Stelle steht natürlich der Akku, der deutlich länger halten sollte, um einige Features zu ermöglichen.

Weitere Wünsche
Ein weiterer großer Wunsch wäre, dass die Apple Watch 2 komplett wasserdicht ist. Auch wenn das Duschen oder das kurze Untertauchen kein Problem sind, ist es immer schwer abzuschätzen, wann es „genug“ für die Uhr ist. Daher legen sie die meisten Besitzer in solchen Situation automatisch ab, um ja keine Beschädigung zu riskieren. Zudem würden wir es gut finden, wenn Apple auch bei der Sport-Edition Saphirglas verwenden könnte, um Kratzer zu vermeiden.
Im Zusammenhang mit einem besseren Akku wäre dann ein ordentlicher Schlaf-Tracker nicht schlecht, der auch einen integrierten Wecker beinhaltet. So kann man auch zu anderen Zeiten als der Partner aufstehen, da dieser nicht durch das nervige „Gedudel“ des Weckers gestört wird. Weiters wären Sensoren für Blutzucker oder auch „Stressmesser“ sicherlich sehr hilfreich, da man deutlich besser auf Geschehnisse reagieren könnte. Eine Kamera für FaceTime steht bei uns an hinterer Stelle, da wir hier keinen allzu großen Verwendungszweck sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.2: Apple erklärt Flash-SMS-Nachrichten

Apple-Logo

Die gerne für Spam und Phishing missbrauchten "Flash SMS" haben Nutzer durch ihre ungewöhnliche Darstellung häufig verwirrt. Mit dem kommenden iOS 9.2 ergreift Apple erstmals Gegenmaßnahmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: TV Pro, Airbnb, WISO Steuer 2016 und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Das Fernsehprogramm erhält ein an das iPad Pro angepasstes Layout, optimiert das TV-Magazin der App und verbessert das Widget:

TV Programm Screen

Das Update erlaubt Euch, Aufnahmen direkt vom Homescreen aus zu starten und bringt eine Peek-and-Pop Vorschau für Ordner:

Just Press Record: Voice and Audio Recorder with Automatic Sync
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 0.5 MB)

Der Messenger hat ein Update erhalten – hier alle Infos bei uns:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 50 MB)

Airbnb bietet nach den Anschlägen in Paris kostenlose Unterkünfte für Betroffene und Angehörige:

Airbnb Airbnb
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 85 MB)

Die Musik-App erhält eine komplett überarbeitete Oberfläche, sucht nun auch ähnliche Songs und bringt weitere Verbesserungen:

MusicID MusicID
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 42 MB)

Vevo hat die eigene Musik-App neu designed:

Vevo - Schau kostenlos Musikvideos Vevo - Schau kostenlos Musikvideos
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 44 MB)

Nach dem Update sind alle Themes in der Fußball-App kostenlos erhätlich:

Forza Football - Fußball Liveticker Forza Football - Fußball Liveticker
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 34 MB)

App des Tages

Unsere liebste Kalender-App führt Peek-and-Pop und mehr ein – alles Weitere hier bei uns:

Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 22 MB)

Neue Apps

Auch für die Steuererklärung 2015 gibt es wider die praktische WISO-App:

WISO steuer: 2016
(1)
34,99 € (383 MB)

Der Platformer bietet 32 Level, Ihr steuert ein Auto und könnt Euch nett amüsieren:

Funky Karts Funky Karts
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 16 MB)

Mit der Foto-App verbessert Ihr Eure Schnappschüsse mit nur einem Klick:

Relight - Bessere Fotos Relight - Bessere Fotos
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 10 MB)

Seht Euch immer aktuelle Livestreams und angesagte Videos aus dem Netz an:

BNOW! BNOW!
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)

Das Tower Defense Game macht Euch zu einemm Computer, der sich gegen Eindringlinge wehrt:

Artificial Defense Artificial Defense
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 67 MB)

In dem Strategie-Spiel schlüpft Ihr in die Haut eines Wikingers, der sich durch die Level kämpft:

Tales of a Viking: Episode One
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 48 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für AppCleaner: Kostenloses Tool löscht Programme rückstandsfrei

Das kostenlose Tool AppCleaner liegt seit heute in der Version 3.2 (zwei MB, mehrsprachig) vor.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn andere uns kopieren, dann können wir uns auch selbst kopieren…

Mobile Strike IconSeit dem 11. November gibt es ein neues Kriegsspiel für iPhone und iPad, welches innerhalb weniger Tage in die Charts geklettert ist: Mobile Strike heißt das Online-Multiplayer-Kriegsspiel. Herausgegeben von dem bislang unbekannten App-Herausgeber Epic War LLC.

Nun gibt es einige Nutzer, die sich darüber beschweren, dass das Spiel ja doch Game of War sehr ähnlich sei. Und sie haben Recht damit. Tatsächlich ist Mobile Strike eine Kopie von Game of War – nur dass das Spiel nun in der Gegenwart spielt und nicht wie Game of War eine Art Mischung aus Antike und Mittelalter ist, die zudem noch mit Fantasy angereichert wurde. Wie kann man nur so dreist kopieren, fragen sich viele Spieler.

Lasst mich dazu etwas ausholen:

Game of War ist ein sehr erfolgreiches Spiel, welches richtig Geld verdient. Das liegt daran, dass man hier eine Burg aufbaut, die jederzeit von anderen Spielern angegriffen werden kann. Ein Angriff zerstört die Burg zwar nicht, aber bringt die Truppen um oder in die zumeist zu klein bemessenen Krankenhäuser. Das nervt, denn das bedeutet in höheren Levels, dass es Wochen dauern kann, bis man wieder zu alter Stärke gefunden hat, bis alle Truppen geheilt und die getöteten Truppen wieder aufgebaut worden sind. Da schnelles Wachstum vor solchen Attacken zu schützen scheint (tatsächlich ist das nicht so, aber die Leute denken das), kauft man Diamanten mit echtem Geld und investiert diese dann in schnelleres Wachstum und Nichtangriffsschutzschilde. Die amerikanische Firma Machine Zone verdient damit prächtig.

Das zieht Nachahmer an und so gibt es mittlerweile mit INVASION, March of Empires und Clash of Kings und anderen recht gute Nachahmer, die sehr nah an Game of War herankommen. Die chinesische Firma Tap4Fun zum Beispiel hat bei INVASION vieles 1 zu 1 übernommen, nur hat man das Geschehen in die Neuzeit verlegt und verdient damit ebenfalls zig Millionen (pro Monat).

Nun hat Machine Zone zurückgeschlagen und das eigene Spiel in einer neuen Firma nochmal überarbeitet und – auf moderne Kriegsführung getrimmt – neu veröffentlicht. Und weil das Spiel neu ist und stark beworben wird, erreicht man innerhalb weniger Tage Millionen neuer Spieler.

Das Gute dabei: Das neue Spiel funktioniert wenigstens einwandfrei, während die Kopierer aus China erhebliche Performance-Probleme haben und es dort regelmäßig zu Server-Crashs kommt. Wahrscheinlich, weil man nur darauf aus ist, die Spieler auszunehmen, aber nichts investieren will. So werden von den Chinesen regelmäßig Spieler gesucht, die Übersetzungen machen, neue Spieler anwerben und anleiten, Teile eines (nicht funktionierenden) Kundendienstes übernehmen und dafür mit ein paar virtuellen Goldstücken für den App-Herausgeber absolut kostenfrei abgespeist werden. Die dürfen sich dann Botschafter nennen oder Tutoren, sind aber eigentlich leider nur ausgenutzte Trottel.

Falls jemand nun meint, ich behaupte nur, dass Machine Zone und Epic Wars zusammenhängen, hier die Indizien und Beweise: Die „Mobile Strike“ Marke wurde von Machine Zone angemeldet. Beide Firmen residieren unter der gleichen Adresse (555 Hamilton Avenue, Palo Alto, CA, 94301, USA) und der aktuelle CFO (Finanzchef) von Machine Zone ist auch Vice President bei Epic War. Selbst die Teilnahmebedingungen für die Spiele sind identisch.

Game of War Herausgeber Machine Zone ist aber auch nicht ohne. Dafür muss man nur ein paar Jahre zurück gehen. Da hießen die noch Addmired und hatten Erfolg mit Spielen wie Original Gangstaz, Global War, iMob2 und einigen weiteren Auskopplungen. Die waren alle gleich als Online-Multiplayerspiele aufgebaut, basierten auf der gleichen Programmierung, leicht zu verstehen und sammelten mit In-App-Käufen schon gut Geld ein. Doch eines Tages waren die Spiele ohne Ankündigung weg und damit auch das viele Geld, das die Spieler rund um den Globus hineingesteckt hatten. Kurz danach startete Machine Zone mit dem neuen, moderneren Spiel Game of War.

Game of War läuft nun seit zwei Jahren und hat eine ungünstige Entwicklung genommen. Es ist so, dass einige Spieler sehr sehr viel Geld investiert haben und nun so stark sind, dass sie 99 Prozent der anderen Spieler einfach und jederzeit „plattmachen“ können. Das führt dazu, dass diese 99 Prozent zunehmend verärgert sind und sich fragen, warum sie dieses Spiel überhaupt noch spielen. Wenn Du im höchsten Level bist und dann nur dadurch überleben kannst, dass Du Deine Burg ständig unter einen Schutzschild legst, so dass Du nicht angegriffen werden kannst, dann verliert das Spiel seinen Reiz. Und wenn man mal nicht pünktlich den Schild erneuern kann, ist einer der Großen da und schlägt zu. Das passiert meist innerhalb von einer Minute nach Ablauf des Schutzes.

Und deshalb vermute ich schon, dass Machine Zone verstanden hat, dass das Spiel Game of War zum Auslaufmodell werden wird und ein Neustart Sinn macht. natürlich lässt man eine Weile beide Spiele parallel laufen, das bringt doppelte Einnahmen. Und irgendwann wird dann Game of War abgeschaltet und die Geschichte mit Addmired wiederholt sich…

Wenn man das alles betrachtet, kann man nur davor warnen, in solche Titel echtes Geld zu investieren. Es bringt nichts und die erkauften Vorteile sind keine echten Vorteile. Man kämpft nur gegen andere, die auch so blöd waren, Geld zu investieren auf einem minimal erhöhten Niveau. Gewinnen kann man hier nicht – weder kurz- noch langfristig. Der einzige Gewinner ist der Herausgeber – und der kann auch noch frei entscheiden, wann er den Stecker zieht. Und was bleibt dann noch von Level 21? Nichts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscher fordern Nacht-Modus für iPhone und Co.

fluxDas iPhone braucht keinen Panik-Modus, sondern spezielle Nachtruhe-Einstellungen für die Stunden vor dem Zubettgehen. Dies fordern mehrere englische Spezialisten in einer aktuellen Veröffentlichung des Wissenschaftsmagazins „Frontiers in Public Health“. Das von Professor Paul Gringras angeleitete Team der University of Surrey kritisiert den großen Anteil an blauem Licht, der von Geräten wie iPhone, iPad und Kindle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WD My Cloud im Test: Die eigene Cloud für Einsteiger

Die eigene Cloud immer und überall erreichbar? Mit WD und der WD My Cloud ist das kein Problem.

WD My Cloud Office

In den vergangenen sechs Wochen habe ich mit als völliger Neuling etwas intensiver mit dem Thema NAS und einer eigenen Cloud beschäftigt. Mein Ziel: Den Plex Media Server jederzeit und überall erreichbar machen sowie Serien und Filme im ganzen Haushalt auf iPad, Mac und Apple TV verfügbar machen. Wie genau das mit Plex funktioniert, gibt es die Tage noch einmal in einem eigenen Artikel. Zunächst wollen wir auf die Speicherlösung eingehen. Neben einem Network Attached Storage von Synology habe ich auch einen ausführlichen Blick auf ein netzwerkgebundenes Speichermedium von WD geworfen, das sich vor allem an Einsteiger richtet, die sich nicht groß um Einstellungen kümmern wollen.

Hier gibt es allerdings so viele Dinge zu beachten, dass selbst ich mir erst einmal einen Überblick verschaffen musste. Denn neben der persönlichen Cloud bietet WD auch eine Profi-Serie und eine Business-Serie an. Die Kosten reichen hier von rund 150 Euro für ein Einsteiger-Modell bis hin zu über 1.000 Euro für das Top-Modell mit vier Laufwerksschächten und 24 TB Speicherplatz.

Ich versuche die Situation möglichst verständlich zusammenzufassen: Es gibt My Cloud Modelle mit einer oder mehreren Festplatten. Wenn mehrere Festplatten verbaut sind, laufen diese im sogenannten RAID-Modus und erzeugen eine automatische Sicherheitskopie der Daten, effektiv steht also nur der halbe Speicherplatz zur Verfügung. Außerdem bietet WD auf allen Geräten mit mindestens zwei Festplatten die Option zur Installation von zusätzlichen Apps, wie etwa dem Plex Media Server. Zusätzliche Unterschiede gibt es in Prozessor-Leistung und Arbeitsspeicher, das soll uns in diesem Artikel aber zunächst noch nicht weiter interessieren.

Die Unterschiede zwischen WD My Cloud und My Cloud Mirror

Für Heimanwender stellt WD die My Cloud (mit einer Festplatte) sowie die My Cloud Mirror (mit zwei Festplatten) in einer Kapazität von 2 bis 6 TB bzw. 4 bis 8 TB zur Verfügung. Sollte man keine zusätzlichen Apps wie zum Beispiel Plex benötigen und auf eine doppelte Sicherung der Daten verzichten können (diese lässt sich auch deaktivieren, um den vollen Speicherplatz nutzen zu können), ist die einfache My Cloud Serie für Einsteiger als reines Speichermedium absolut ausreichend.

Zunächst einmal wollen wir grundsätzlich klären, was man mit einem Network Attached Storage anfangen kann. Einfach ausgedrückt handelt es sich um eine Festplatte, die als kleiner Server in das eigene Netzwerk eingebunden wird. Auf dem Desktop-Computer taucht die My Cloud dann als richtiges Speichermedium auf und kann sowohl unter Windows als auch am Mac ganz normal mit Dateien befüllt werden. Selbstverständlich können auch mehrere Partitionen angelegt werden, was vor allem dann praktisch ist, wenn man die My Cloud als drahtloses Time Machine Medium verwendet, um die Daten des MacBooks zu sichern. Mit WD Sync gibt es sogar eine Option, ausgewählte Dateien und Ordner auf mehreren Computern im Netzwerk synchron zu halten.

Es geht aber noch einen Schritt weiter: Ist das NAS mit dem eigenen Router verbunden, kann auch von außerhalb darauf zugegriffen werden. Entweder um auch unterwegs an die eigenen Dateien zu gelangen oder um Inhalte mit anderen Nutzern zu teilen. Die Foto-Sammlung vom letzten Familienfest muss also nicht mehr unbedingt in die Dropbox geladen, sondern kann auf die WD My Cloud geschoben werden. Die Zugriffsgeschwindigkeit von außerhalb ist dabei natürlich stets von der zur Verfügung stehenden Internet-Anbindung abhängig.

WD punktet mit besonders einfacher Handhabung

Glücklicherweise ist all das nicht sonderlich kompliziert. Die My Cloud von WD würde ich umgangssprachlich schon fast als „idiotensicher“ bezeichnen, denn bei der Installation sowie der Einrichtung kann man eigentlich gar nichts verkehrt machen. Auch sonst sind viele Dinge selbsterklärend und funktionieren automatisch. Wenn beispielsweise eine externe Festplatte am USB-Port angeschlossen wird, taucht diese sofort als weiteres Speichermedium auf und kann mit Daten befüllt werden. Im Gegensatz zu NAS-Systemen anderer Hersteller muss (und kann) man sich nicht mit Unmengen an Einstellungen und Optionen herumschlagen. So hat man sicherlich weniger Möglichkeiten, kann aber auch weniger falsch machen.

Für den mobilen Zugriff mit iPhone und iPad bietet WD eine eigene Universal-App an. Unter anderem kann man die wichtigsten Einstellungen der My Cloud verwalten, aber natürlich auch auf Dateien und Ordner zugreifen oder sie für andere freigeben und einen entsprechenden Link direkt per iMessage, WhatsApp oder E-Mail teilen. Außerdem unterstützt die App die automatische Sicherung von Fotos und Videos. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man nicht Apples iCloud nutzen, sondern die Fotos auf dem eigenen Server sichern möchte. Das einzige Problem in Verbindung mit iPhone oder iPad: Möchte man Video-Dateien von der My Cloud direkt auf das Gerät streamen, müssen diese im Apple-kompatiblen Format vorliegen.

Beachten sollte man zudem: Für das Schlafzimmer sind NAS-Server nicht unbedingt geschafft. Während man die LED-Statusanzeigen im Zweifel noch mit einem Klebestreifen abdunkeln könnte, verfügen die My Cloud Mirror Modelle über einen integrierten Lüfter. Der dreht zwar langsam und daher leise, ist aber durchaus hörbar. Zudem liegt es in der Natur von mechanischen Festplatten, dass sie Geräusche verursachen. Mein Testgerät im Wohnzimmer war aber nicht hörbar, wenn nebenbei Musik oder Fernseher laufen oder die Balkontür geöffnet war. Bei Nichtnutzung aktiviert sich nach einiger Zeit der automatische Ruhezustand, dann ist die My Cloud nicht mehr hörbar.

WD My Cloud Medien

Ein weiteres Stichwort, das bei der Verwendung von Festplatten im Heimnetzwerk fällt und natürlich auch von der My Cloud unterstützt wird, ist DLNA. Mit dieser Technik lassen sich Medieninhalte im Heimnetzwerk mit den verschiedensten Geräten teilen. Videos können auf einem Smart TV ausgegeben werden oder die HiFi-Anlage greift auf die Musik-Bibliothek zurück. Hier muss ich allerdings gestehen, dass ich diese Technik noch nie genutzt habe.

Aktuell nutze ich die My Cloud vor allem für zwei Dinge: Neben dem drahtlosen Time Machine Backup meines MacBooks lagere ich Filme und TV-Serien auf dem Netzwerkspeicher aus, um sie über die Medien-Software Plex sowohl zuhause als auch unterwegs jederzeit ansehen zu können. Wie dieses Plex funktioniert und worauf man dabei alles achten muss, erkläre ich allerdings in einem separaten Artikel.

Der Artikel WD My Cloud im Test: Die eigene Cloud für Einsteiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzerberichte: iPad Pro friert nach Aufladen ein

Einem Bericht von MacRumors zufolge klagen aktuell zahlreiche iPad Pro Nutzer über massive Probleme nach dem Laden des Gerätes. Unter anderem scheint es dann langsamer oder gar nicht mehr zu reagieren.

Adobe 4 GB Ram iPad Pro

Wurde das iPad über einen längeren Zeitpunkt aufgeladen, friert bei einigen Nutzern das komplette Gerät ein. Um es wieder zum Laufen zu bekommen, hilft nur ein Hard-Reset. Nach aktuellem Stand sind alle Geräte – also die WiFi-Variante mit 32 oder 128GB, sowie die Cellular-Variante mit 128GB – mit iOS 9.1 betroffen. Woher der Fehler genau kommt, ist nicht klar: Bislang wird nur spekuliert, dass das Wiederherstellen des iCloud-Backups möglicherweise dazu beiträgt.

Aus diesem Grund hat nicht einmal Apple eine Lösung parat. Wer Glück hat, kann den Fehler durch eine Wiederherstellung auf die Werkseinstellungen beheben oder indem er das iPad durch gleichzeitiges Drücken der Home- und Powertaste neustartet. Das geht oft aber nur Temporär.

(via iLounge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Zusätzliche Siri Remote nicht als zweiter Game Controller verwendbar

crossy-road-700Apple bietet die Apple-TV-Fernbedienung Siri Remote ja zum Preis von 89 Euro auch als Einzelkauf an. Wer allerdings denkt, er könne sich eine zweite Fernbedienung zu seiner Set-Top-Box dazu bestellen, damit er zwei einheitliche Controller für Mehrspieler-Spiele hat, wird enttäuscht. Es lässt sich jeweils nur eine Siri Remote mit Apple TV verbinden. Apple weist im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Better matters: Verizon wirbt mit Star Wars

Schon vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis waren zu niedrige Übertragungsraten von sich automatisch drosselnden Flatrates ein Problem. Chewbacca und BB-8 verdeutlichen im neuen 45-Sekünder der Verizon-Kampagne „Better matters“ drastisch, wie irreführend Werbeaussagen von Mobilfunk-Anbietern sein können, wenn der Kunde sich nicht rechtzeitig die Mühe macht, das Kleingedruckte zu lesen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Zoll iPhone 6C soll Mitte 2016 erscheinen

4 Zoll iPhone 6C soll Mitte 2016 erscheinen. Auf das iPhone 5S mit seinem 4 Zoll Display folgten mit dem iPhone 6 / 6S und iPhone 6 Plus / 6s Plus zweite weitere iPhone-Generationen. Bei diesen setzte Apple allerdings auf ein 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll Display. Wir glauben, dass es nach wie vor einen großen Markt für ein 4 Zoll iPhone gibt. Jüngste Gerüchten zufolge, wird Apple im kommenden Jahr ein neues 4 Zoll iPhone vorstellen.

iphone5s_case_apple3

iPhone 6C soll Mitte 2016 erscheinen

Erst Anfang dieses Monats meldete sich der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming Chi Kuo zu Wort und vermeldete, dass Apple im kommenden Jahr ein neues „kleineres“ iPhone Modell auf den Markt bringen wird. Nun legen die Analysten von IHS noch einmal nach. Demnach soll das iPhone 6C Mitte 2016 erscheinen.

Viele Infos hält Kevin Wang per Weibo (via GforGames) nicht parat. Es spricht lediglich davon, dass Apple Mitte nächsten Jahres ein iPhone 6C mit 4 Zoll Display auf den Markt bringen wird. Es ist weder bekannt, ob dieses auf ein Metall- oder Kunststoffgehäuse setzen und welche Komponenten Apple in Inneren verbauen wird.

Die Gerüchte zum iPhone 6C sind zwar nicht sehr konkret, allerdings werden diese ganz langsam intensiver. Immer wieder haben wir in den letzten Wochen den Wunsch nach einem 4 Zoll iPhone gelesen. Apple bietet nach wie vor das iPhone 5S mit dieser Displaygröße an, allerdings könnte dieses im kommenden Jahr ein Leistungsupdate vertragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Zubehör stärker nach Themen sortiert

Apple Store Desgin

Der US-Konzern hat damit begonnen, Zubehör in seinen Stores stärker nach Anwendungsfällen zu sortieren. Erinnerungen an die Anfänge der Apple Stores werden wach.

Das japanische Apple-Portal Macotakara zeigt eine so genannte „Feature Bay“ für Fotografie. Unter einem großen Foto aus der „Shot on iPhone 6“-Kampagne findet man ein neues Zubehör-Set für Videoaufnahmen und ein Photography Kit. Letzteres findet man auch im Geschenke-Ratgeber auf Apples US-Website. Es besteht aus Produkten verschiedener Hersteller, darunter Manfrotto und Incase.

Erst kürzlich hatte Apples Retail-Chefin Angela Ahrendts das Konzept in einem Interview erwähnt, dabei Fotografie und Gaming als Beispiele herausgegriffen, berichtet Appleinsider.

Wann es die neuen Regale auch in anderen Stores geben wird, ist derzeit unklar. Aber natürlich halten wir Euch weiter auf dem Laufenden.

The post Apple Store: Zubehör stärker nach Themen sortiert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Wir haben es kurz für euch angetestet

ipad_pro_display

Am Freitag hatten wir die Gelegenheit, das neue iPad Pro das erste Mal in unseren Händen halten dürfen und waren sofort davon überrascht, wie leicht das Tablet eigentlich ist. Man glaubt schon fast, dass es sich hierbei um ein Ausstellungsstück handelt. Die Größe selbst hat uns etwas überrascht und wir standen sicherlich ein bis zwei Minuten davor, um zu erfassen, wie groß das iPad Pro in Wirklichkeit ist. Arbeitet man das erste Mal auf dem neuen iPad, wird einem sehr schnell klar, warum die Benchmark-Tests so gut ausgefallen sind. Alle Arbeiten gehen sehr flüssig von der Hand und es lässt sich alles sehr schnell bedienen.

Touch-ID und auch die restlichen Features, die wir bis jetzt gesehen haben, sind sehr gut ausgearbeitet und wir können bis jetzt keinen Makel feststellen. Fakt ist, dass man auf jeden Fall Apple Care zum iPad Pro dazu kaufen sollte, da die 99 Euro hier wahrscheinlich gut angelegt sind. Im Gesamten gesehen sind wir vom großen Tablet begeistert und können Interessierten nur empfehlen, einmal in einen Apple-Retail-Store zu gehen, um sich das iPad Pro genauer anzusehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zodiac – Orcanon Odyssey: Neues JRPG-Abenteuer wird von Apple prominent beworben

Mit Zodiac – Orcanon Odyssey gibt es ein grafisch aufwändiges JRPG für die iOS-Plattform.

Zodiac - Orcanon Odyssey 3

Für das 8,99 Euro teure Zodiac – Orcanon Odyssey (App Store-Link) stand nicht nur Kazushige Nojima, der Autor von Final Fantasy, zur Verfügung, sondern auch Komponist Hitoshi Sakimoto, die die umfassende JRPG-Reihe zum Startschuss verholfen haben. Für den Download sollte man etwa 622 MB freihalten sowie über iOS 8.0 oder neuer auf dem iPhone oder iPad verfügen. Bereits nach Veröffentlichung im App Store kann Zodiac – Orcanon Odyssey komplett in deutscher Sprache gespielt werden. Auch Apple bewirbt den Titel momentan mit einem großen Banner im deutschen App Store sowie in der Rubrik „Die besten neuen Spiele“.

Die Macher von Zodiac – Orcanon Odyssey berichten von einer Gesamtspieldauer von mehr als 10 Stunden, einem Gesamtarsenal von über 200 verschiedenen Waffen, die zusätzlich verbessert werden können, sowie eindrucksvollen, handgezeichneten Grafiken, die vor allem auf neueren iDevices wie meinem Testgerät, einem iPad Air 2, wirklich hervorragend zur Geltung kommen.

Zur Geschichte von Zodiac – Orcanon Odyssey heißt es dann auch in der App Store-Beschreibung, „Begib dich auf eine epische Reise, um die verborgene Wahrheit von Orcanon und die Geheimnisse deiner eigenen Vergangenheit aufzudecken. Lerne eine fesselnde Geschichte kennen, die du immer wieder hautnah miterlebst und mit deinen Freunden teilen möchtest. Entdecke weitere neue Ländereien und fantastische Kreaturen. Triff furchterregende Gegner und unvergessliche Verbündete.“

Gameplay von Zodiac – Orcanon Odyssey langweilt schnell

Zodiac - Orcanon Odyssey 2

Als Protagonist Cael, der einen folgenschweren Fehler begangen hat, der das Leben aller Einwohner Orcanons bedrohen könnte, macht man sich auf in die weiten Welten Orcanons und hat nicht nur verschiedene Missionen zu erfüllen, sondern auch auf dem Weg immer wieder gegen hinterhältige Feinde, die sich einem in den Weg stellen, zu kämpfen. Ein wenig erinnert das Gameplay an dieser Stelle an die berühmten Pokémon-Teile, in denen ebenfalls taktisch klug mit verschiedenen Angriffsmechanismen vorgegangen werden muss, um die Gegner zu besiegen.

Bei Erfolgen nach Kämpfen und auch während der Erkundung der Umgebung erhält der Spieler immer wieder kleine Boni, um den Charakter und seine Ausrüstung nach und nach zu verbessern. Ein groß angelegtes Menü erlaubt es dort, die Fähigkeiten des Protagonisten zu optimieren, Extras wie neue Waffen anzulegen, oder auch Gegenstände, die im Reiseverlauf aufgenommen worden sind, zu verwalten.

Nachdem ich Zodiac – Orcanon Odyssey nun einige Zeit gespielt habe, kann ich mich grafisch und auch musikalisch kaum sattsehen und -hören. Das Gameplay allerdings, das in hohem Maße aus dem Erkunden einer 2D-Landschaft und dem Bekämpfen von Gegnern besteht, wird nach meinem Empfinden viel zu schnell langweilig. Gegner besiegen, 10 Sekunden weiterlaufen oder fliegen – und der nächste Feind betritt die Bühne. Zwischenzeitliche Animationen oder Konversationen mit anderen Charakteren des Spiels wirken dagegen etwas lieblos und wenig interessant. Wer sich für JRPGs und strategische, rundenbasierte Kämpfe begeistern kann, wird Zodiac – Orcanon Odyssey sicher mögen – als absolutes Highlight dieses Genre würde ich persönlich das Spiel allerdings nicht bezeichnen.

Der Artikel Zodiac – Orcanon Odyssey: Neues JRPG-Abenteuer wird von Apple prominent beworben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Anki Overdrive, das geniale Autorennspiel für iPhone und Co.

Testbericht: So gut ist Anki Overdrive. Nur ganz wenige Produkte haben das Potenzial, eine ganze Redaktion lahmzulegen. So zuletzt geschehen mit dem Rennspiel Anki Overdrive. Mehr als einmal hieß es in den vergangenen Wochen nämlich „Nur noch eine Runde!“…

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

So geht's: Akku wechseln beim iPod classic in nur wenigen Schritten

iPod classic Akkuwechsel. Trotz iPhone, iPad und iPod touch: Der klassische iPod ist und bleibt beliebt. Allein schon wegen seiner enormen Speicherkapazität von 160 GB. Der Austausch des Akkus in dem Gerät ist allerdings etwas für unerschrockene Filigrantechniker. Wir zeigen dir, wie der Wechsel vonstatten geht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: TG Pro – die Lüfterkontrolle für den Mac

TG Pro ist ein Tool zur Steuerung der Lüfter Eures Mac. Wir haben es ausprobiert.

Wir haben die Software ausprobiert. Der Name des Programms aus der kanadischen Softwareschmiede Tunabelly, die sich auf Utilities für Mac OS X spezialisiert hat, steht für „Temperature Gauge Pro“.

Mindestdrehzahl auf höheren Mindestwert setzen

Üblicherweise lässt sich mit Apps wie zum Beispiel dem recht bekannten smcFanControl, die von Apple voreingestellte Mindestdrehzahl des Lüfters auf einen höheren Mindestwert setzen. Manche Anwendungen ermöglichen auch erst beim Überschreiten einer gewissen Temperatur, die Lüfter höher drehen zu lassen.

TG Pro

TG Pro aber bietet erstmals die Möglichkeit ein wirklich umfassendes Setup für die Lüftersteuerung zu erstellen: Das Ganze nennt sich Fan Auto Boost. Ihr könnt für jeden der eingebauten Temperatursensoren verschiedene Grenzwerte festlegen und so die Drehzahl der Lüfter deutlich komplexer als bisher regeln. Möchtet Ihr z. B. die Grafikkarte besonders schonen, dann setzt man einfach die Geschwindigkeit des Lüfters für das Überschreiten gewisser GPU-Temperaturen auf die gewünschten Werte.

Auch jederzeit manuell steuern

Nutzt man die Grafikkarte gerade weniger intensiv, etwa beim Browsen, dann bleibt der Mac trotzdem leise. Zusätzlich lässt sich für den Lüfter ein grundsätzlicher Minimalwert einstellen und statt nur eines bestimmten Sensors pro Regel, können auch alle Sensoren herangezogen werden. Es reicht dann aus, wenn ein beliebiger Sensor die eingestellte Temperatur überschreitet. Natürlich könnt Ihr die Umdrehungen auch jederzeit manuell steuern.

Laut Herstellerangaben wird die Sicherheit der Hardware durch TG Pro nicht beeinträchtigt, da die vorgesehene Lüfterdrehzahl der Original-Temperatursteuerung von Apple niemals unterschritten werden kann.

Weitere Features dieser umfangreichen App sind die Unterstützung des Notification Centers, das automatische Verschicken von Warnmeldungen per E-Mail (sehr sinnvoll zum Beispiel für Server) sowie die Überprüfung der Lüfter und Sensoren auf Defekte.

Berechtigte Anwendungszwecke gibt es viele

In der Regel stellt Apple die Lüfter auf einen sehr geringen Wert ein um die Lautstärke möglichst gering zu halten. Dieser kann zum Beispiel bei stärker verstaubten Geräten oder in anderen extremen Situationen zu gering sein, um eine dauerhaft stabile Betriebssicherheit zu gewährleisten. Aber auch die Lebensdauer eines Geräts kann durch dauerhaft hohe Temperaturen negativ beeinträchtigt werden.

Gerade mobile Grafikkarten weisen leider viel zu oft Serienfehler auf, oftmals ist die Verlötung der Grafikkarte auf Dauer nicht für die normalen Betriebs-Temperaturen ausgelegt. Prophylaktisches verstärktes Kühlen kann unter Umständen so einem Ausfall vorbeugen. Auch die sogenannte geplante Obsoleszenz, also die vom Hersteller geplante absichtliche Verringerung der Lebensdauer von Produkten, wird oft über dauerhaft zu hohe Temperatur erreicht.

TG Pro für 15 Dollar hier bestellen
(Trial: 3 Tage gratis)

UNSERE MEINUNG ZU TG PRO
  • Mehrwert - 9/10
    9/10
  • Usability - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 9/10
    9/10

Das sagt iTopnews

Eine individuelle Steuerung der Lüfter Eures Macs macht durchaus Sinn. Das praktische Tool kann drei Tage kostenlos und unverbindlich getestet werden.

9/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.11.15

Grafik & Design Produktivität Spiele Wirtschaft 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple hat Suchfunktion im iOS-App-Store verbessert

Apple hat offenbar in den letzten Wochen die Suchfunktion im iOS-App-Store überarbeitet. Wie TechCrunch unter Berufung auf mehrere Entwickler meldet, liefert die Suche seit einiger Zeit intelligentere und relevantere Ergebnisse.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. November (7 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:58 Uhr – Fantastical: Updates für iPhone und iPad +++

Die beliebte Kalender-App Fantastical (iPhone/iPad) hat heute ein Update erhalten, das unter anderem 3D Touch auf dem iPhone 6s ermöglicht. Was sich sonst noch alles getan hat, verraten wir euch morgen Vormittag in einer separaten News.

+++ 15:28 Uhr – Gerücht: 4 Zoll iPhone für 2016 geplant +++

Kevin Wang, der schon für 2015 ein 4″ iPhone prophezeite, hat seine Meinung geändert und möchte erfahren haben, dass in 2016 ein 4″ iPhone mit aktualisierter Hardware erscheinen. Genau betitelt Wang, das neue 4″ iPhone soll mit der Hardware des iPhone 5s ausgestattet werden.

+++ 8:13 Uhr – Apple: Neue Videos im Deutschland-Kanal +++

Apple hat am Wochenende eine Ladung neuer Videos über seinen deutschen YouTube-Kanal verteilt. Perfekt für einen entspannten Start in die neue Arbeitswoche.

+++ 6:59 Uhr – Apple: Solidarität mit Frankreich +++

Mit einer schlichten schwarzen Schleife auf der französischen Startseite seiner Webseite drückt Apple in diesen Tagen die Solidarität und Trauer rund um die Anschläge in Paris aus.

+++ 6:57 Uhr – Apple Store: Verbesserte Suche +++

Laut einem Bericht von TechCrunch wurde die Suche im App Store vor wenigen Tagen verbessert. Bestimmte Suchbegriffe wie zum Beispiel „Twitter“ sollen nun noch mehr relevante Apps an erster Stelle anzeigen.

+++ 6:56 Uhr – iPad Pro: 78 Prozent mehr Display als beim iPad Air +++

Das neue iPad Pro ist wirklich riesig. So riesig, dass der Abstand zwischen den Icons auf dem Homescreen 324 Pixel beträgt. Das ist mehr als die Auflösung der ersten iPhone-Generationen.

+++ 6:55 Uhr – Apple Watch 2: Neue Gerüchte aus China +++

Auf dieser chinesischen Webseite gibt es neue Gerüchte rund um die Apple Watch der zweiten Generation. Sie soll zusammen mit Quanta Computer hergestellt und gegen Ende des zweiten Quartals 2016 auf den Markt gebracht werden. Das wäre in etwa Juni 2016.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. November (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 16. November (5 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:56h

    „Finaler „Game of Thrones“-Trailer

    Kurz vor der morgigen Veröffentlichung der letzten Episode „The Ice Dragon“ von Game of Thrones – A Telltale Games Series (AppStore) am morgigen Dienstag hat Telltale Games den finalen Launch Trailer veröffentlicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:48h

    „Sniper Fury“ im Video

    Bevor Gameloft am Donnerstag dieser Woche seinen neuen Shooter Sniper Fury im AppStore veröffentlichen wird, gewähnt man mit dem unten eingebundenen Video ein paar Einblicke ins Spiel und dessen Entwicklung.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:25h

    „Warhammer 40,000: Freeblade“ kommt diesen Monat

    Das aktuell in Singapur im Soft-Launch befindliche Warhammer 40,000: Freeblade soll noch diesen Monat weltweit im AppStore erscheinen. Au0ßerdem gibt es einen neuen Trailer des neuen Action-Shooters.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:02h

    „Blek“ neu mit ReplayKit

    Das tolle Blek (AppStore) unterstützt seit dem jüngsten Update vor wenigen Tagen nun auch ReplayKit zum Aufnehmen und Teilen von Video-Mitschnitten.
    Blek iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    Update für „Der Weg ins Luma“

    Der Puzzle-Platformer Der Weg ins Luma (AppStore) hat 3 neue Dschungelwelten und einige weitere Neuerungen via Update erhalten. Vorgestellt haben wir euch den Gratis-Download hier.
    Der Weg ins Luma iOS SpielDer Weg ins Luma iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 16. November (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google VS Apple & Spotify – So sieht ihr Musik Dienst aus [Video]

YouTube Musik, Musik, Mann vor Publikum

Die „Big Player“ der Tech-Welt leiden ständig unter der Angst neue Trends zu verpassen oder sie zu spät zu erkennen. So baut Apple nun auch an einem eigenen Elektro-Auto. Nun möchte auch Google sich einem Trend anschließen: dem Musik Streaming. Zwar hatten sie es bereits in der Vergangenheit probiert, hatten damit allerdings keinen Erfolg. YouTube Music soll das ändern.

Hier liegt der große Vorteil….

Der frisch in den USA gestartete Dienst bzw. App bietet ähnlich, wie Apple Music und Spotify, ein Musik Streaming Angebot. YouTube Music hat bereits jetzt einen großen Vorteil: YouTube verfügt über die größte Sammlung von Musikstücken. Die ersten Tester sind begeistert von der App. Das deutet darauf, dass bald ein weiterer Player im Musik Streaming Business mitmischt. Preislich soll sich YouTube Music ebenfalls bei 10 Dollar im Monat ansiedeln.

Würdet ihr „YouTube Music“ Spotify oder Apple Music vorziehen? 

The post Google VS Apple & Spotify – So sieht ihr Musik Dienst aus [Video] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Hybrid-iPad-MacBook wird nicht kommen

Auch wenn Gerüchte schon seit Jahren davon sprechen: Ein Tablet, das gleichzeitig als MacBook verwendet werden kann, wird es von Apple nicht geben. Das hat Tim Cook in einem Interview klargestellt. Für ein solches Hybrid-Gerät müsste man zu viele Kompromisse eingehen und das sei etwas, das Kunden nicht gefällt.

Vor allem seit Windows 8 gibt es Geräte, die sowohl als Laptop als auch als Tablet verwendet werden können. Mit dem iPad Pro und dem schnellen A9X-Prozessor wurden derartige Gerüchte über ein solches Gerät von Apple neu beflügelt. Tim Cook hat in einem Interview mit independent.ie klargestellt, dass Apple einen solchen Hybrid nicht herstellen wird.

Apple habe den Eindruck, dass die Kunden kein solches Gerät haben wollen, denn sie wollen das beste Tablet und den besten Laptop. Würde man die beiden Geräte nun zu einem verschmelzen, bedeute das, dass man Kompromisse eingehen müsse und dann hätte man weder einen guten Laptop noch ein gutes Tablet. Tim Cook lässt sich aber nicht von der Meinung abbringen, dass das iPad Pro Laptops und teilweise auch Desktop-Rechner ersetzen könnte.

Auf die Frage, ob die ARM-Chips nicht mittlerweile für Macs geeignet wären, antwortet Cook eher ausweichend. Es stimme zwar, dass die A-Chips den X86-Chips mittlerweile sehr ähnlich seien, aber was die Anwender damit machen wollen, ist dennoch ziemlich unterschiedlich. Eine Schnittstelle habe man mit Handoff ja schon etabliert. Ganz ausgeschlossen hat Cook die Möglichkeit noch nicht, dass ARM-Chips irgendwann in Macs Verwendung finden, aber momentan gäbe es dahingehend noch keine konkreten Pläne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Konkurrenz für Apple Music: Google startet in den USA werbefinanziertes "YouTube Music"

Google hat in den USA eine neue YouTube-App, die speziell auf den Bereich Musik zugeschnitten ist, für iOS und Android veröffentlicht. Mit "YouTube Music" können Nutzer Musikvideos streamen und erhalten im Home-Tab personalisierte Musikempfehlungen angezeigt. Das Angebot ist werbefinanziert, Abonnenten von YouTube Red...

Weitere Konkurrenz für Apple Music: Google startet in den USA werbefinanziertes "YouTube Music"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Fantastical 2 neu mit Peek and Pop

Der Abend bringt eine schöne Aufwertung für unsere liebste Kalender-App Fantastical 2 für iPhone.

Die neue Version 2.5.2 unserer heutigen App des Tages fügt Fantastical 2 jetzt Peek and Pop hinzu. So könnt Ihr auf dem iPhone 6S jetzt in ein Ereignissen hineinblicken. Neben Verbesserungen bei der Suche und dem Heute-Widget wird auch die Apple Watch bei der Aktualisierung bedacht:

Fantastical Screen

Watch-Besitzer freuen sich über eine „Komplikation“ für die Watch, die es erlaubt, dass das aktuelle Datum oder der nächste Termin auf der Uhr angezeigt wird. Auch bei Fantastical 2 fürs iPad wurde geschraubt – hier gab es viele Bugfixes.

Wer Fantastical über alle Plattformen hinweg nutzen möchte, kann sich natürlich auch die Mac-Version anschauen. Nicht günstig, aber im Zusammenspiel mit der iPhone- und iPad-Version perfekt!

Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
Keine Bewertungen
4,99 € (iPhone, 22 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
Keine Bewertungen
9,99 € (iPad, 21 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Bridge für HomeKit nur 39,99 Euro im Apple Online Store

Im Apple Online Store erhaltet ihr derzeit 20 Euro Rabatt auf die Phillips Hue Bridge für HomeKit. Ein attraktives Angebot, wenn ihr uns fragt. Seit Sommer dieses Jahres ist bekannt, dass die Philips Hue Lampen auch mit Apples HomeKit kompatibel sein werden. Anfang Oktober ließ Philips die Katze aus dem Sack und stellt mit der neuen Philips Hue Bridge den passenden Zubehör-Artikel vor. Dieser lässt sich derzeit vergünstigt im Apple Online Store bestellen.

philips_hue_homekit2

Philips Hue Bridge für HomeKit nur 39,99 Euro

Der reguläre Preis der neuen Philips Hue Bridge für HomeKit liegt bei 59,95 Euro. Im Apple Online Store bezahlt ihr derzeit nur 39,95 Euro und spart somit 20 Euro. Warum der Artikel bei Apple reduziert ist, kann nur gemutmaßt werden. Gut möglich, dass der Hersteller in Zusammenarbeit mit Philips seine HomeKit-Plattform ankurbeln möchte. Der Vollständigkeit halber muss erwähnt werden, dass Philips für Hue-Bestandskunden im Rahmen einer zeitlich begrenzten Aktion ebenso nur 39,95 Euro verlangt. Im Apple Online Store kann jedoch jeder zu dem reduzierten Preis einkaufen.

Mit der neuen Philips Hue-Bridge 2.0 lassen sich sowohl bestehende als auch künftig hinzugekaufte Lampen und Leuchten von Hue nutzen. Sie alle profitieren von der erweiterten Leistungsfähigkeit der neuen Bridge sowie von den neuen Anwendungsmöglichkeiten mit HomeKit und anderen, HomeKit-kompatiblen Geräten.

Solltet ihr bereits darüber nachgedacht haben, eure Philips Hue Lampen in HomeKit einzubinden und zukünftig Hue-Lampen einbinden wollen, so lohnt sich ein Besuch im Apple Online Store. Aktuell ist nicht bekannt, wie lange der rabattierte Preis seine Gültigkeit behält. (Danke Sven und Eric)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Form over Function? Kritik an Apples aktueller Design-Philosophie

In einem längeren Statement unter dem Titel „How Apple Is Giving Design A Bad Name“ äußerten sich zwei ehemalige Apple-Designer zur Entwicklung der Grafikoberflächen der Apple-Betriebssysteme OS X und iOS . Dabei werfen sie Apple vor, in den letzten Jahren die grundlegendsten Design-Prinzipien über Bord geworfen zu haben. Stattdessen sei der Konzern nur noch darauf bedacht, ästhetisch hübsche O...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Zweite Sammelklage wegen WLAN-Unterstützung

mobile-netzKnapp einen Monat nach dem Start der ersten rechtlichen Auseinandersetzung, sieht sich Apple aktuell mit einer zweiten Sammelklage konfrontiert, deren Initiatoren wütend über das mit iOS 9 eingezogene Feature „WLAN Assist“ sind. Header-Bild: Shutterstock Der Funktion, die Apple auf deutschen iPhone-Einheiten „WLAN Unterstützung“ überschreibt, haben wir uns zuletzt am 12. Oktober gewidmet. Damals veröffentlichte Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Top-Smartphones mit Abhörlücke

Das Galaxy S6 Edge Plus: Brilliant in fast jeder Hinsicht, aber man schneidet sich fast beim Halten

Samsungs neue Premium-Modelle kommen offenbar mit schwerwiegenden Sicherheitsproblemen, die damit geführten Gespräche können abgehört werden. Der Fehler steckt in der Firmware.

Das neue Samsung Galaxy S6 Edge kann abgehört werden, wie Sicherheitsforscher auf dem Pwn2Own Mobile in Tokio vergangene Woche vorführten. Davon betroffen sind auch das Galaxy S6 sowie das Galaxy Note 4. Die Experten nutzten einen Man-in-the-Middle-Angriff auf Netzebene. Dabei überschrieb eine von den Hackern betriebene OpenBTS-Basisstation bei Verbindung mit den Geräten deren Modemsoftware mit einer Version, die alle künftigen Gespräche via Proxy zu den Angreifern leite. Diese Schwachstelle im Basebandprozessor habe man bereits an Samsung gemeldet.
Samsung reagierte konstruktiv auf die Initiative der Hacker. Sie erhielten das Fabrikneue Demonstrationsgerät ihres Hacks und wurden zu einer kommendes Jahr stattfindenden Sicherheitskonferenz eingeladen, wo sie weiter über das Problem referieren sollen.
Ob es sich beim vorliegenden Problem lediglich um einen simplen Softwarefehler handelt, ob auch keine weiteren Geräte anderer Hersteller betroffen sind und ob alle Samsungkunden zügig mit dem Update, so es bald erscheint, versorgt werden, ist einstweilen noch unklar.

Via The Register

The post Samsungs Top-Smartphones mit Abhörlücke appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes Curse: neues Hack’n’Slay-RPG für iOS

Vor wenigen Tagen ist Heroes Curse (AppStore) von Noxus im AppStore erschienen. Das Hack and Slay Rollenspiel kostet als Universal-App 1,99€. Die Universal-App ist leider nicht frei von In-App-Angeboten, die aber rein freiwillig sind. So gibt es unter anderem Angebote für In-Game-Währungen und zwei weitere Speicherplätze für je 0,99€ via IAP.

Sonst steht euch nur ein Speicherplatz zur Verfügung, der aber in den meisten Fällen ausreichen sollte. Ihr habt die Wahl zwischen 3 verschiedenen Klassen (Magier, Krieger, Schütze), die natürlich alle ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Waffen mit sich bringen. Dann beginnt das Spiel im Dorf eures Helden. Dort könnt ihr euch auch mit besseren Waffen und Co ausstatten – wenn ihr denn genug Münzen habt. Um die zu bekommen, müsst ihr euch erst einmal in das Abenteuer stürzen und am Bootsanleger mit dem Boot zur ersten Mission fahren. Die einzelnen Level können jeweils in vier Schwierigkeitsstufen gespielt werden, wobei bereits die einfache Stufe nicht leicht zu meistern ist.
Heroes Curse iOS Spiel
Denn zahllose Monster und andere Kreaturen erwarten euch auf eurem Weg durch die einzelnen linear aufgebauten Welten. Mit eurer mitgeführten Waffe könnt ihr diese attackieren und aus dem Weg räumen. Dabei unterscheidet sich das Gameplay natürlich entsprechend der gewählten Klasse etwas. Außerdem warten in den einzelnen Level riesige Boss-Gegner, die den ohnehin schon hohen Schwierigkeitsgrad weiter steigern.
Heroes Curse iOS Spiel
Auf jeden Fall solltet ihr auf eines achten: wenn sich im Kampf mit einem der zahllosen Gegner der Boden unter euren Füßen rot einfärbt, solltet ihr das Weite suchen. Denn dann bereiten diese gerade ihre Spezialangriffe vor, die eurer Gesundheit wahrlich nicht gut bekommen. Flucht ist manchmal besser als blinder Kampf. Ihr könnt Gesundheit zwar über Tränke wieder herstellen, aber die kosten Gold. Ist eure Gesundheit hingegen aufgebraucht, ist das Level gescheitert und muss von neuem begonnen werden. Durch getötete Gegner, Truhen und Co bekommt ihr Gold und weitere Boni sowie zahllose Gegenstände, die euch helfen oder zu Geld gemacht werden können.
Heroes Curse iOS Spiel
Um an Heroes Curse (AppStore) Freude zu haben, solltet ihr zwei Bedingungen erfüllen: zum einen solltet ihr Hack & Slay Spiele mögen. Und zum anderen solltet ihr eine recht hohe Frustrationsgrenze haben. Denn wie gesagt ist der Schwierigkeitsgrad durchaus hoch, ihr werdet die Level meist mehrmals spielen müssen, was schon recht eintönig sein kann. Optisch konnte uns das Spiel mit seiner 2.5D-Ansicht überzeugen. Wir hätten uns nur eine reine Premium- oder F2P-Version gewünscht und nicht so einen Mischmasch. Außerdem fehlt leider eine deutsche Lokalisierung.

Der Beitrag Heroes Curse: neues Hack’n’Slay-RPG für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GOG Galaxy: Spiele-Store und Multiplayer-Zentrale als Download für Mac und Windows

gog-chatDie Computerspiele-Shop GOG bietet mit GOG Galaxy einen Software-Client an, mit dessen Hilfe Spielern auch erweiterte und Online-Funktionen zu Spielen zur Verfügung stehen. An den eigenen Grundfesten will der Anbieter aber nicht rütteln: Auch in Zukunft sollen alle Spiele ohne Kopierschutz und frei von jedem Onlinezwang angeboten werden. Die Möglichkeit, bei GOG gekaufte Spiele auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peter und der Wolf in Hollywood: Moderne Fassung des Kinderklassikers mit Campino-Vertonung

Den Klassiker von Prokofjew kennt wohl jeder – nun wurde mit Peter und der Wolf in Hollywood eine ganz neue Version herausgegeben.

Peter und der Wolf in Hollywood 1 Peter und der Wolf in Hollywood 2 Peter und der Wolf in Hollywood 3 Peter und der Wolf in Hollywood 4

Peter und der Wolf in Hollywood (App Store-Link) ist zusammen mit dem Bundesjugendorchester und dem Leadsänger der Toten Hosen, Campino, entstanden. Die 1,1 GB große und 4,99 Euro teure Anwendung für das iPad benötigt iOS 8.0 oder neuer auf dem Tablet und lässt sich in deutscher Sprache nutzen.

Die Geschichte von Peter und der Wolf in Hollywood soll laut Angaben der Entwickler von Giants Are Small Kindern ab einem Alter von vier Jahren dabei helfen, „den Zusammenhang zwischen Musik und Geschichte zu verstehen“. Unterstützt wird die New Yorker Theater- und Entertainment-Produktionsfirma Giants Are Small dabei vom führenden Klassik-Musiklabel Deutsche Grammophon, dem Bundesjugendorchester und Campino von den Toten Hosen, der die Geschichte erzählt.

In Peter und der Wolf in Hollywood begibt man sich in der heutigen Zeit ins pulsierende Leben von Los Angeles, in der der Wolf aus dem dortigen Zoo entkommen ist. „Um den Wolf wieder einzufangen, muss Peter sich einen Roboter bauen, eine spannende Helikopterjagd bewältigen und macht einige witzige Begegnungen mit ungewöhnlichen Tieren“, heißt es dazu in der App Store-Beschreibung.

Musik ist auch als Album bei iTunes zu haben

Ganz nebenbei erforschen die kleinen Nutzer auch die Kindheit des Protagonisten Peters, bevor dieser nach Amerika gezogen ist, um bei seinem Großvater zu leben. Untermalt werden die Szenen des interaktiven Buches mit der kompletten Musik des Klassikers Peter und der Wolf, die Vorgeschichte beinhaltet zudem andere klassische Werke bekannter Komponisten, darunter Wagner, Schumann, Grieg, Smetana, Elgar und Satie.

In den grafisch aufwändigen Umgebungen in einem witzigen, handgezeichneten Layout wischt man sich durch die einzelnen Szenen, absolviert Minigames und lernt nebenbei die wunderbare Musik von Peter und der Wolf kennen. Wer diese auch ohne App genießen möchte, findet das entsprechende Album auch als iTunes-Download für 9,99 Euro.

Der Artikel Peter und der Wolf in Hollywood: Moderne Fassung des Kinderklassikers mit Campino-Vertonung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Die größten Aktivitäten der Nutzer als Grafik

Facebook ist mit 1,5 Milliarden aktiven Nutzern das größte Netzwerk der Welt, die Nutzung wandelt sich aber.

Waren früher persönliche Status-Updates die Hauptbeschäftigung der Facebook-User, werden inzwischen externe Inhalte deutlich mehr geteilt, konsumiert und kommentiert. Videos gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das Ansehen von Videos ist laut einer Erhebung von GlobalWebIndex mittlerweile die zweitbeliebteste Aktivität der Facebook-Nutzer. Die Grafik von statista zeigt das Nutzerverhalten im Detail:

Facebook Grafik Nutzung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunk-Fallback in iOS 9: Zweite Sammelklage gegen Apple

iPhone 6

Die standardmäßig aktive "WLAN-Unterstützung", bei der das iPhone im Fall einer schlechten WLAN-Internetverbindung auf das Mobilfunknetz umschaltet, hat Apple eine zweite Klage von US-Nutzern eingehandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (16.11.)

Auch am heutigen Montag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Build-a-lot 4: Power Source (Full)
(2)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 143 MB)
Build-a-lot 4: Power Source HD (Full)
(8)
4,99 € 1,99 € (iPad, 216 MB)
Hitman: Sniper
(36)
4,99 € 1,99 € (universal, 305 MB)
Die Verlorene Stadt Die Verlorene Stadt
(35)
1,99 € Gratis (universal, 88 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 266 MB)

Table Tennis Touch Screen

8bitWar: Apokalyps
(11)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Iron Hero: Collision
(2)
1,99 € Gratis (iPhone, 56 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(3)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(1)
2,99 € 0,99 € (iPad, 63 MB)
Hugo Retro Mania Hugo Retro Mania
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Ancient Legacy Ancient Legacy
(4)
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Chain Breaker Chain Breaker
(1)
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Iesabel Iesabel
(38)
5,99 € 0,99 € (universal, 918 MB)
Violett Violett
(12)
3,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Jack & the Creepy Castle Jack & the Creepy Castle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
This War of Mine This War of Mine
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (universal, 359 MB)
Die drei ??? - Unter Verdacht Die drei ??? - Unter Verdacht
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 76 MB)
Autumn Dynasty Warlords Autumn Dynasty Warlords
(1)
6,99 € 4,99 € (universal, 133 MB)
Angel Sword Angel Sword
(11)
6,99 € 4,99 € (universal, 293 MB)
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
(2)
6,99 € 4,99 € (universal, 135 MB)
Ninja Dude Ninja Dude
(1)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 48 MB)
Might & Magic Clash of Heroes Might & Magic Clash of Heroes
(130)
4,99 € 0,99 € (universal, 502 MB)
Babel Rising 3D Babel Rising 3D
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
DARIUSBURST -SP- DARIUSBURST -SP-
(7)
10,99 € 8,99 € (universal, 149 MB)
Dark Frontier Dark Frontier
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 162 MB)
Car Crusher Car Crusher
(111)
0,99 € Gratis (universal, 75 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 144 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD
(6)
4,99 € Gratis (iPad, 147 MB)
Line Command Line Command
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
The Room Two The Room Two
(135)
2,99 € 1,99 € (universal, 298 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(1)
5,99 € 2,99 € (universal, 11 MB)
The Mesh The Mesh
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 93 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(5)
1,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Pico Rally Pico Rally
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
CLARC CLARC
(36)
3,99 € 1,99 € (universal, 331 MB)
Maximus™ Maximus™
(31)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Stratego® Multiplayer Stratego® Multiplayer
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.11.)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TextGrabber + Translator: OCR text erkennen, übersetzen und ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
Textkraft mit Französisch-Wörterbuch Textkraft mit Französisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
(4)
5,99 € Gratis (iPhone, 3.5 MB)
Noti:Do with Reminders
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 6.8 MB)
Jot! Whiteboard Jot! Whiteboard
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 2.5 MB)
Sygic Europa: GPS Navigation
(33)
24,99 € 19,99 € (universal, 90 MB)
Dash API Docs Dash API Docs
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 4.2 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 23 MB)
Remoter Pro (VNC, SSH & RDP) Remoter Pro (VNC, SSH & RDP)
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 22 MB)
Momento Classic Momento Classic
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(70)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.7 MB)
Outline+ Outline+
Keine Bewertungen
11,99 € 2,99 € (iPad, 63 MB)
Sooner: Aufgabenliste & Wochenplaner
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ... Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ...
(12)
9,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 9.7 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(141)
3,99 € 2,99 € (universal, 93 MB)
Cryptical • Password Generator Cryptical • Password Generator
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Web Explorer Web Explorer
(2)
0,99 € Gratis (universal, 10 MB)

Foto/Video

CrazyCam CrazyCam
(3)
0,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Photostein Photostein
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 9.1 MB)

Photostein Screen

Stacheify - Grow a Mustache Stacheify - Grow a Mustache
(2)
0,99 € Gratis (iPhone, 32 MB)
Mextures Mextures
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Fonta Fonta
(8)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 15 MB)
Brushstroke Brushstroke
(76)
3,99 € 2,99 € (universal, 22 MB)
Tempo Video Editor Tempo Video Editor
(2)
1,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Clips Video Editor Clips Video Editor
(2)
4,99 € Gratis (universal, 90 MB)

Musik

KORG Module for iPad KORG Module for iPad
(1)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1221 MB)
goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(2)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)

Kinder

Toca Birthday Party Toca Birthday Party
(8)
2,99 € Gratis (universal, 75 MB)
Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(12)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.11.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Metro Last Light Metro Last Light
(34)
19,99 € 14,99 € (8039 MB)
Metro: Last Light Redux
(1)
24,99 € 19,99 € (8463 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(1)
19,99 € 4,99 € (9164 MB)
Blackguards Blackguards
(4)
35,99 € 9,99 € (6470 MB)
Blackguards 2 Blackguards 2
Keine Bewertungen
33,99 € 12,99 € (4893 MB)
Babel Rising Babel Rising
(1)
10,99 € 0,99 € (188 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Shadow Vamp Shadow Vamp
(1)
1,99 € 0,99 € (114 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
Shelter 2 Complete Edition Shelter 2 Complete Edition
(1)
19,99 € 14,99 € (1099 MB)
Earth 2140 Earth 2140
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (656 MB)
Alice im Wunderland - Extended Edition Alice im Wunderland - Extended Edition
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION
(2)
9,99 € 4,99 € (119 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (169 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)

Produktivität

YoWindow YoWindow
(2)
9,99 € 0,99 € (22 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(30)
6,99 € 2,99 € (6 MB)

Paste Screen

Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/SFTP/FTPS Client Yummy FTP Lite - Fast & Reliable FTP/SFTP/FTPS Client
Keine Bewertungen
9,99 € 0,99 € (5.4 MB)
Audio Normalizer Audio Normalizer
(23)
6,99 € 4,99 € (8.4 MB)
IMAGEmini Lite IMAGEmini Lite
(5)
0,99 € Gratis (1.9 MB)
Blink Pro Blink Pro
Keine Bewertungen
69,99 € 49,99 € (32 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(4)
14,99 € 9,99 € (151 MB)
Focus 2 Focus 2
(28)
14,99 € 1,99 € (23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(12)
4,99 € 1,99 € (15 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
Keine Bewertungen
24,99 € 18,99 € (151 MB)
Snapheal Snapheal
(4)
14,99 € 9,99 € (78 MB)
OCRKit OCRKit
(1)
39,99 € 34,99 € (16 MB)
TaskPaper TaskPaper
(14)
8,99 € 4,99 € (1.2 MB)
SoundMate for SoundCloud SoundMate for SoundCloud
(2)
5,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Duplicate Photos Fixer Pro Duplicate Photos Fixer Pro
(57)
9,99 € 1,99 € (6.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"WISO steuer:Mac 2016" im Mac-App-Store erschienen

In der letzten Woche veröffentlichte Buhl Data die Einkommensteuersoftware "WISO steuer:Mac 2016". Inzwischen ist das Programm auch im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Preis von 34,99 Euro erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Withings Activité Steel: Neuer „maskuliner“ Aktivitäts-Tracker ab sofort im Handel

Withings hat am heutigem Montag mit dem Verkauf der Withings Activité Steel begonnen. Der Aktivitäts-Tracker besitzt den gleichen Funktionsumfang wie die beiden Geschwister-Modelle. Allerdings hat der französische Hersteller dem Aktivitäts-Tracker ein neues, „maskulineres“ Design verpasst: Das Gehäuse ist aus Edelstahl gefertigt, die Zeiger sind verchromt und das Ziffernblatt erinnert an ein Tachometer.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Made in Germany“: linckx, außergewöhnliche Accessoires für iPhone, iPad Co. aus München

Aus unserer Serie „Made in Germany“: Beim kleinen Münchener Label linckx. entstehen mit viel Liebe zum Detail hochwertige Taschen und Accessoires für iPhone, iPad & Co.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Ende für den MP3-Player „Zune“

Wie Microsoft jetzt verkündete, wird der hauseigene Zune-Musik-Dienst mit sofortiger Wirkung eingestellt. Neben dem Mp3-Player, der eigentlich dazu gedacht war dem iPod-Konkurrenz zu machen, hatte Microsoft auch Musikabos und Lieder vertrieben. Die Produktion des Zune-Mp3-Players wurde allerdings nach einiger Zeit schon wieder eingestellt, DRM-Musikdateien und Abonnements wurden allerdings weiter angeboten.

Zune80and4Microsoft

Hier liegt auch das Problem, denn auf lange Sicht werden die gekauften DRM-Titel nutzlos sein und „Geld zurück“ scheint es nicht zu geben. Bestehende Musikabonnements werden von Zune auf „Groove“ umgestellt. Falls noch jemand im Besitz eines Mp3-Players von Microsoft ist, kann dieser nach wie vor mit Mp3s befüllt werden. Verkauft wurde dieser übrigens nie in Deutschland, lediglich die USA und später auch Kanada hatten den Zune im Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vent Luxe: iPhone-Autohalterung als günstige AirFrame-Alternative

ventÜber den Start der Smartphone-Halterung Vent Luxe, die sich wie schon das AirFrame-Modell, zum Einsatz in euren Lüfterlamellen anbietet, konnten wir bereits im Sommer berichten. Während die Vent Luxe damals noch teurer als der Platzhirsch angeboten wurde, lässt sich die Fahrzeughalterung des Zubehör-Anbieter OSOMount jetzt für 17€ ordern und liegt damit immerhin 30% unter der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundeskartellamt: Verfahren gegen Audible und Apple

Das Bundeskartellamt ermittelt gegen Amazon, Audible und Apple.

In einer aktuell veröffentlichten Pressemitteilung heißt es, man habe ein „Verwaltungsverfahren gegen Apple und Audible“ eingeleitet. Audible ist eine Tochter von Amazon. Hintergrund des Verfahrens: Audible sei das einzige Unternehmen, dass den iTunes Store mit Hörbüchern beliefern dürfe. Beide Firmen hätten „eine langjährige Vereinbarung“.

Audible Store

Audible, mit 90 Prozent Marktführer im Bereich Hörbücher, bedroht nach Meinung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels die Existenz kleiner deutscher Hörbuchverlage. Laut Börsenverein sei es Audibles Geschäftsmodell, kleineren Hörbuch-Verlage die Audible-Flatrate aufzuzwingen. Dabei könnten kleinere Verlage nur wenige Umsätze erzielen. Zur Absatzsteigerung müsste man den kleineren Verlagen „hinreichende Ausweichalternativen zur Verfügung“stellen.

Muss die Praxis „beendet werden“?

In einem sogenannten Verwaltungsverfahren geht es darum, zu klären, ob die geschilderte Praxis von Audible und Apple „beendet werden muss“. Das Verfahren sei nicht an die Verhängung eines Bußgelds geknüpft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Nutzer wollen keine Kreuzung aus Mac und iPad

Tim Cook

Das Unternehmen baue lieber das "beste Tablet" und den "besten Mac" statt bei einem Hybridgerät bestimmte Kompromisse einzugehen, betonte der Apple-Chef. Microsofts Surface Book versuche, zu viel auf einmal zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medimax: Diese Woche 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Auch in dieser Woche gibt es wieder günstiges iTunes-Guthaben. Dieses Mal ist Medimax an der Reihe.

Medimax iTunes

Nördlich des Weißwurst-Äquators ist der Elektronik-Fachmarkt Medimax durchaus eine verbreitete Adresse. Das ist vor allem dann praktisch, wenn auf eurem iTunes-Konto mal wieder Ebbe ist. Nachdem es in der vergangenen Woche unter anderem bei Real günstiges Guthaben gab, ist in dieser Woche Medimax an der Reihe. Zwar gibt es dort bis zum 21. November nur 15 Prozent Rabatt, aber das ist bei einem leeren Konto immer noch besser als nichts.

Leider verlangt Medimax für den Rabatt die Abgabe eines Coupons, obwohl auf diesem noch nicht einmal ein Barcode abgedruckt ist. Ihr müsst euch glücklicherweise nicht im Altpapier auf die Suche nach dem Prospekt machen, denn den gibt es auch online als PDF-Datei zum Download. Ich würde den Coupon einfach auf dem iPhone vorzeigen, schließlich ist das viel umweltschonender. Und sonst dürften in den Filialen auch noch Prospekte herumliegen.

Abschließend noch zwei Basis-Infos: Die iTunes-Karten im Wert von 15, 25 und 50 Euro kosten nach Abzug des Rabatts nur noch 12,75, 21,25 und 42,50 Euro. Wo ihr den nächsten Medimax-Markt in eurer Nähe findet, verrät euch diese Webseite.

Der Artikel Medimax: Diese Woche 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hill Climb Runner: ein mittelmäßiger Trial-Racer

Hill Climb Runner (AppStore) von ASK Homework ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienener Trial-Racer für iOS. Der Download der werbefinanzierten Universal-App ist kostenlos.

Mit einem Buggy geht es auf vier Rädern über 70 verschiedene Pisten, auf denen euch Baumstämme, Hügel und ganze Felsbrocken ebenso wie Sprungschanzen und andere Hindernisse den Weg versperren. Mit gekonntem Zusammenspiel von Gas und Bremse (je ein Button rechts und links) gilt es diese allesamt zu überwinden, ohne sich mit dem Auto zu überschlagen.
Hill Climb Runner iOS Spiel
Trödeln solltet ihr allerdings auch nicht, denn wollt ihr ein Level erfolgreich abschließen, müsst ihr das Ziel innerhalb einer vorgegebenen Zeit erreichen. Schafft ihr dies, schaltet ihr das nächste Level frei, andernfalls muss die Strecke erneut gefahren werden.
Hill Climb Runner iOS Spiel
Durch auf der Strecke gesammelte Münzen und Sterne könnt ihr außerdem die weiteren Strecken-Pakete sowie Verbesserungen für euren Wagen freischalten. 3 weitere Wagen warten ebenfalls auf Freischaltung, was aber nur über Skill Points geht. Und die gibt es nach unseren Eindrücken nur zu überteuerten Preisen im Shop. Mittelmäßiges Gameplay und ordentliche Optik – wir haben schon bessere und spaßigere Trial-Racer im AppStore gesehen…

Der Beitrag Hill Climb Runner: ein mittelmäßiger Trial-Racer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hörbuch-Downloads: Bundeskartellamt ermittelt gegen Audible und Apple

itunes-hoerbuecherDas Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren gegen die Amazon-Tochter Audible und Apple eingeleitet. Anlass ist die langjährige Vereinbarung der beiden Unternehmen bezüglich des Vertriebs von Audible-Hörbüchern über iTunes. Der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt begründet die Untersuchung wie folgt: Die beiden Unternehmen haben bei dem digitalen Angebot von Hörbüchern in Deutschland eine starke Position. Daher sehen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Prozent Rabatt auf iTunes Karten bei Medimax

Eine neue Woche bringt eine neue iTunes Karten Rabatt-Aktion. Derzeit und sicherlich im Hinblick auf Weihnachten vergeht keine Woche, in der ihr nicht irgendwo reduzierte iTunes Karten erhaltet. Nachdem es in der vergangenen Woche Rabatt auf iTunes Karten bei Saturn, Kaufland und Real gab und in der Woche davor bei Lidl und Müller, geht es in dieser Woche bei Medimax weiter.

medimax161115

iTunes Karten billiger bei Medimax

Ab dem heutigen Montag (16.11.2015) und noch bis kommenden Samstag (21.11.2015) erhaltet ihr 15 Prozent Rabatt auf alle iTunes Karten bei Medimax. Anstatt 15 Euro, 25 Euro bzw. 50 Euro für die iTunes Karten bezahlen zu müssen, werden nur 12 Euro, 20 Euro bzw. 40 Euro fällig.

Ihr erhaltet den Rabatt bei Medimax nur, wenn ihr den Rabatt-Coupon der Prospektbeilage mitbringt. Die Abgabe der iTunes Karten erfolgt in handelsüblichen Mengen. Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Musik, Filmen, TV-Serien etc. im App Store, iTunes Store, iBookstore und Mac App Store einsetzen. (Danke Sybille und Moritz)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundeskartellamt ermittelt gegen Apple wegen Exklusivvertrag mit Audible

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sieht die Existenz der kleinen deutschen Hörbuchverlage bedroht . Die Amazon-Tochter Audible hält einen Marktanteil von 90 Prozent beim Verkauf von Hörbüchern und versucht dem Verein zufolge, die Verlage in ein Flatrate-Modell mit geringeren Beteiligungen zu zwingen. Da sich auch Apple im iTunes Store exklusiv von Audible beliefern lässt, wurde nun das...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube Music ist gestartet und es könnte groß werden

Apple Youtube logo Stream

YouTube hat sich in den letzten Jahren zu wohl dem Musik-Video-Dienst hinaufgearbeitet, der in dieser Hinsicht die meisten Lieder beinhaltet und kostenlos zur Verfügung stellt. Nun hat sich YouTube dazu entschieden, eine eigenen Streaming-App auf den Markt zu bringen, um gegen Amazon, Apple oder auch Spotify anzutreten. Fakt ist, dass YouTube jetzt schon einen großen Fundus an Liedern, Konzerten und Live-Mitschnitten hat, die bei anderen Anbietern nicht finden sind. Diese einzigartigen Musikstücke werden nun auch im neuen Streaming-Angebot untergebracht und machen den markanten Unterschied zwischen den herkömmlichen Streaming-Apps aus.

Die App für YouTube Music ist im Moment zwar nur in den USA verfügbar, aber die ersten Tester (sowohl unter iOS als auch unter Android) sind begeistert und zeigen von der App wirklich angetan. Wann der Dienst weltweit ausgerollt werden soll, ist noch nicht geklärt. Ziemlich sicher hoffen aber nicht nur wir darauf, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis der Dienst auch in anderen Ländern verfügbar ist.

Preislich gesehen spielt YouTube auch in einer fairen Liga und beschränkt sich auf 10 US-Dollar pro Monat für das komplette Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frankreich: Apple zeigt sich solidarisch wegen Terror-Anschlägen

Freitag Nacht hat es terroristische Anschläge auf Frankreich bzw. Paris gegeben. Apple bekundet hierbei seine Solidarität, zunächst mit einer Schleife auf der französischen Webseite, nun mit einer bildschirmfüllenden Änderung.

Besucht man derzeit die französische Apple-Webseite, erscheint statt der üblichen Werbung für die neuen Produkte wie dem iPhone 6s das Apple-Logo in den Landesfarben Blau, Weiß und Rot. Darunter steht das Motto des Landes geschrieben, das sich während der französischen Revolution etabliert hat: Liberté, Égalté, Fraternité (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit).

Apple nimmt damit Bezug auf die Opfer des Terror-Anschlags von Freitag Nacht auf Paris, bei dem über 100 Menschen starben, als vermutliche IS-Anhänger ihr Unwesen in der Hauptstadt trieben. Die Akte traten in verschiedenen Örtlichkeiten auf, in der Nähe des Stadions, in dem das Länderspiel Deutschland gegen Frankreich stattfand, in einer Konzerthalle und auf den Straßen Paris‘.

Pop Dash – Pop Culture & Music Runner: musikalischer Endless-Runner neu für iOS

Pop Dash – Pop Culture & Music Runner (AppStore) von Maximum Play ist ein neuer Endless-Runner für iOS, bei dem ihr im Takt der Musik bekannter Künstler wie Ariana Grande, Nicki Minaj und Co durch hindernisreiche Umgebungen lauft.

In bekannter Manier könnt ihr per Wischer auf drei Spuren wechseln sowie Hindernisse überspringen oder unter ihnen hindurchrutschen. Noch mehr als bei anderen Spielen ist hier das richtige Timing wichtig, denn führt ihr eure Aktionen auf den Markierungen im passenden Moment aus, lädt so euer Multiplikator für noch mehr Punkte auf.
Pop Dash - Pop Culture & Music Runner iOSPop Dash - Pop Culture & Music Runner iPhone iPad
Das Spiel ist eigentlich levelbasiert, ihr müsst je Level ein bestimmtes Ziel erfüllen. Es spielt sich aber wie ein Endless-Runner und die einzelnen Level können nach Erreichen des Zieles auch theoretisch unendlich weiter gespielt werden – bis ihr einen Fehler macht. Aber selbst der muss dank Revival via Werbevideo oder In-Game-Währung noch nicht das Ende eines Laufes sein.

Das Gameplay von Pop Dash – Pop Culture & Music Runner (AppStore) ist Standard und solide, das Spiel lebt vor allem von der bunten Optik und natürlich den bekannten Liedern. Der Download der Universal-App ist übrigens kostenlos, die üblichen IAPs, In-Game-Währungen (u.a. für Kostüme und Boosts) und ein Energiesystem sind dafür mit an Bord.

Der Beitrag Pop Dash – Pop Culture & Music Runner: musikalischer Endless-Runner neu für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay soll in dieser Woche in Kanada starten (Update)

Im Oktober gab Apple bekannt, dass der hauseigene Bezahldienst bis zum Jahresende auch in Kanada und Australien eingeführt wird. In dem nordamerikanischen Land ist es nun offenbar soweit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

128 GB schneller Speicher: Mobile SSD von Freecom für 66 Euro

In den Wochenangeboten von Notebooksbilliger gibt es ein praktisches Zubehör für alle MacBook-Nutzer, die mehr Speicher benötigen.

Freecom mSSD

SSD-Speicher ist eine richtig feine Sache. Lautlos und richtig schnell sind die zwei wichtigsten Eigenschaften. Leider kommt meist noch eine dritte hinzu: SSDs sind verhältnismäßig teuer. Gerade Nutzer eines MacBooks mit nur 128 oder 256 GB Speicherplatz kommen durchaus schnell an die Kapazitätsgrenze, wobei das natürlich immer von der persönlichen Nutzung abhängig ist.

Mein MacBook kommt vor allem dann an die Grenzen, wenn es im Büro oder unterwegs zum Videoschnitt genutzt wird. Aus diesem Grund habe ich bereits seit einiger Zeit eine externe SSD im Einsatz, auf die ich die Video-Dateien und die iMovie-Bibliothek auslagere und dank der hohen Schnelligkeit dennoch wie gewohnt arbeiten kann.

Falls ihr ebenfalls eine gute und günstige Möglichkeit sucht, den Speicher eures MacBooks zu erweitern, lohnt sich ein Abstecher zu Notebooksbilliger. Dort gibt es in dieser Woche die Freecom mSSD mit 128 GB Speicherplatz für 66 statt 82,99 Euro. Vergleichbare Produkte anderer Hersteller sind nicht unter 70 Euro zu haben.

  • Freecom mSSD 128 GB für 66 Euro (zum Angebot)
  • 2,99 Euro Versandkosten oder Abholung in München & Hannover

Im Vergleich zur Konkurrenz bietet Freecom einige Details, die durchaus erwähnenswert sind. Die über USB 3.0 mit dem Computer verbundene SSD verfügt beispielsweise über ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium und passt damit perfekt zur Apple-Welt, ist mit einem Gewicht von nur 29 Gramm aber dennoch sehr leicht. Windows-Nutzer dürfen sich zudem über ein kleines Software-Paket freuen: Nero BackitUp, FSSD Formatter und FSSD Eraser sowie FSSD Info sind laut Hersteller-Angaben im Lieferumfang enthalten.

DiskSpeedTest

Bei uns im Büro haben wir gerade ein Testmodell der Freecom mSSD mit 256 GB Speicherplatz im Einsatz. Beim Gehäuse war ich zunächst überrascht, dass es tatsächlich aus Aluminium gefertigt wurde, da es sich eigentlich gar nicht so anfühlt. Das liegt aber wohl daran, dass ein sehr dünnes Material verwendet wurde. Sehr überzeugend ist die Geschwindigkeit: Sowohl im Lesen als auch Schreiben wurden im Blackmagic Disk Speed Test weit über 300 MB/s erzielt.

Solltet ihr eine externe SSD mit mehr Speicherplatz benötigen und nicht unbedingt Wert auf das Aluminium-Design legen, bietet sich das Samsung Memory Drive mit 250 GB Speicher für 116 Euro (Amazon-Link) an.

Der Artikel 128 GB schneller Speicher: Mobile SSD von Freecom für 66 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt günstiger: Mpow Sport-Kopfhörer und starker Akku

In diesen Minuten hat Amazon gute Bluetooth-Kopfhörer und einen praktischen Akku stark reduziert.

Update: Das Akku-Angebot ist ganz offensichtlich bereits vergriffen.

Die Mpow Swift Bluetooth-Sport-Kopfhörer und der Poweradd Pilot X7 Akku mit 20.000 mAh sind aktuell im Amazon-Blitzangebot:

Mpow Swift Kopfhoerrer

Die Kopfhörer eignen sich sehr gut für Sportler. Sie sind leicht gehalten und müssen nicht per Kabel mit dem iDevice verbunden werden. Dank Bluetooth 4.0 ist der Akkuverbrauch auch relativ gering, was für bis zu 6 Stunden Laufzeit sorgt.

Leicht gebaut und schweißresistent

Selbstverständlich sind die Kopfhörer gegen Schweiß resistent. Kleine Buttons können dazu verwendet werden, um die Wiedergabe zu steuern. Der Normalpreis liegt bei 39,99 Euro, doch Amazon hat den Preis aktuell auf 18,99 Euro reduziert.

Poweradd Akku

Der zweite Deal ist ein großer externer Akku für alle, die länger von der Steckdose weg sind. Die Kapazität von 20.000 mAh reicht leicht aus, um Euer iPhone oder iPad mehrmals zu laden. Das Gadget bietet sogar zwei USB-Ports, sodass Ihr zwei Geräte gleichzeitig laden könnt.

Hohe Kapazität für viele Ladungen

Vier kleine LEDs zeigen an, wie voll der Akku ist und wann er wieder an die Steckdose muss. Normalerweise bezahlt Ihr 25,99 Euro für die Powerbank, aber im Blitzangebot liegt der Preis bei nur 21,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: 12 ARD-Hörspiele zum freien Download

spielIm Anschluss an die ARD Hörspieltage stellt die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aktuell 12 komplette Hörspiele zum kostenfreien Download auf dieser Sonderseite bereit. Hörspieltage in Karlsruhe | Bild: Peter A. Schmidt Die jeweils rund 60 Minuten langen Produktionen, von denen der Titel „The King is Gone“ mit dem Publikumspreis „ARD Online Award“ ausgezeichnet wurde lassen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 enthält Hinweise auf ‘UIFocusEngine’ vom Apple TV

Der Entwickler Steve Troughton-Smith hat uns in den letzten Tagen und Wochen immer wieder seine neuesten Entdeckungen präsentiert. Zum Beispiel hat er eine Ordner-Funktion auf dem Apple TV entdeckt und es geschafft einen Browser auf dem neuesten Apple TV zu installieren. Jetzt berichten die Kollegen von iphonehacks.com über Hinweise in iOS 9.1, die darauf hindeuten, dass die ‘UIFocusEngine’ vom Apple TV künftig auch unter iOS 9.1 genutzt werden kann. Damit wäre es möglich das iPad oder das iPhone mit einer Tastatur oder einem Controller zu steuern, ähnlich wie beim Apple TV der neuesten Generation.

Apple TV 4 UIFocusEngine Steuerung Twitter

Dem Entwickler ist es sogar schon gelungen eine App auf dem iPad Pro mit seinem Smart Keyboard zu steuern, das schreibt John Gruber von Daring Fireball. So wirklich sinnvoll ist das Ganze unter den bisherigen Umständen aber noch nicht. Nichtsdestotrotz scheint Apple die Funktion in Zukunft integrieren zu wollen, was Dank des neuen iPad Pro auch durchaus Sinn machen würde. Dann könnte man beispielsweise mit der Tastatur durch die verschiedenen Apps navigieren und auch mit Tastenkombinationen arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Link-Vorschau und mehr 3D Touch

WhatsApp

Die iPhone-App des Messaging-Dienstes ergänzt Links nun automatisch um eine Vorschau. Das Update bringt weitere Änderungen – auch bei den Einstellungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Banking auf dem Mac: Bank X vorübergehend günstiger

headerBank X Online Banking ist im Mac App Store momentan wieder zum Sonderpreis von 9,99 Euro erhältlich. Die Mac-Banking-Software bietet den für diese Kategorie üblichen Standardfunktionsumfang und arbeitet mit der iOS-App Bank X Mobile des gleichen Herstellers zusammen. Vor dem Kauf der Anwendung empfiehlt sich allerdings ein Blick auf die Produktbeschreibung im Mac App Store […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Woche wieder 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten

Auch in dieser Woche gibt es wieder Rabatt auf iTunes-Karten – und so läuft’s.

Die neue Woche bietet immerhin einen iTunes-Karten-Rabatt von 15 Prozent. Letzte Woche gab es mehrere Deals, diesmal immerhin einen: Bei Medimax könnt Ihr alle Karten mit 15 Prozent Ermäßigung kaufen (danke, Elke, Martin und Maggie, auch für den Screenshot).

Der kleine Haken und wie Ihr ihn umgeht

Einen kleinen Haken gibt es. Medimax schreibt im Prospekt: „Nur gültig bei Abgabe des Coupons beim Kauf bis 21. November“ in den teilnehmenden Medimax-Märkten Ihr habt keinen Prospekt zur Hand, dann druckt das PDF hier aus. Und fragt bitte nach, ob Euer Medimax auch teilnimmt.

Medimax Rabatt iTunes Karten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schenken kann so einfach sein…

Wußtet Ihr eigentlich, wie einfach Ihr Eure(n) Freundin/Freund glücklich machen könnt? Nein? Dann schaut Euch unbedingt unser kleines neues Video „Schenken kann so einfach sein“ an. Unser Tobi zeigt Euch wie Ihr für gerade einmal 14,90 Euro Eurem Partner ein echt tolles, ganz persönliches Geschenk (nicht nur zu Weihnachten oder zum Valentinstag) machen könnt. Dazu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hörbücher: Kartellamt prüft Verträge von Amazon-Tochter Audible und Apple

Amazon

Nach der EU-Kommission nehmen auch die Wettbewerbshüter den Markt für E-Books und Hörbücher genauer unter die Lupe. Das Bundeskartellamt hat deshalb ein Verfahren gegen Apple und Audible eingeleitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio Notizbuch: Audiorecorder, Texteditor, und Farbkodiertes Hinweis Organizer

Audio Recorder, 2x-Wiedergabe und Texteditor.Audio Notebook ist ideal für:– Studenten: Um alle Ihre Vorlesungen aufzeichnen, und machen sich Notizen über alle Ihre Klassen,– Professionals: Für jedes Treffen und Interviews– Alle anderen: Um Ihre Gedanken und Ideen für alle Lebensprojekte zu erfassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artificial Defense: Tower Defense-ähnliches Spiel in futuristischem Ambiente

Ein wenig Action zum Wochenstart? Mit Artificial Defense gibt es neues Spielefutter für euch.

Artificial Defense 1 Artificial Defense 2 Artificial Defense 3 Artificial Defense 4

Artificial Defense (App Store-Link) lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store auf iPhones und iPads herunterladen und finanziert sich über einen einzigen In-App-Kauf in Höhe von 2,99 Euro, der die Vollversion des Spiels freischaltet. Aber auch Spieler der Gratisversion werden nicht mit Werbebannern oder offensiven Hinweisen auf In-App-Käufe belästigt, so dass jeder ganz entspannt entscheiden kann, ob die Vollversion einen Kauf wert ist. Artificial Defense ist etwa 71 MB groß, erfordert iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät und lässt sich in englischer Sprache absolvieren.

Der Indie-Entwickler Thiemo Bolder beschreibt sein neuestes Werk mit den folgenden Worten: „Artificial Defense ist ein Echtzeit-Strategie-Spiel, ein Space-Shooter in einer künstlichen Umgebung, einer virtuellen Realität. Du bist die Maschine, ein mächtiges Computersystem, das die eigenen Server gegen Horden von einfallenden Feinden verteidigen muss.“

Basierend auf diesen Voraussetzungen ist es die Aufgabe des Spielers, Raketen abzufeuern, Bomben abzuwerfen, Verteidigungstürme zu errichten und eigene ICMs (Intrusion Counter Measures) zu verteilen, um zerstörte Datenbänke und Firewalls wieder zurück zu erobern. Mit verdientem RAM kann dann nicht nur das Hardware-Level, sondern auch das Arsenal an Waffen erweitert werden und von einem kleinen analogen System zu einem mächtigen A.I. Computer aufsteigen.

Upgrade-System mit 49 Items in der Vollversion

Bevor man sich allerdings der Offensive, Verteidigung oder Eroberung widmet, sollte man unbedingt die mitgelieferten Tutorials in Artificial Defense absolvieren, um das zugegebenermaßen nicht ganz einfache Gameplay zu verstehen. Neben 21 Waffenarten gibt es auch ebenso viele Verteidigungstürme, von denen einige erst nach Kauf der Vollversion freigeschaltet werden.

A propos Vollversion: Zum Preis von 2,99 Euro bekommt der Spieler in Artificial Defense nicht nur Zugang zum gesamten Upgrade-System mit 49 Items, sondern auch weitere effektive Waffen und Systeme – sowie die ewige Dankbarkeit eines kleinen Indie-Entwicklers, wie Thiemo Bolder in seinem Spiel beschreibt. Wer den ultimativen Vergleich sucht, kann zudem von einer Game Center-Anbindung Gebrauch machen, mit der sich 13 Erfolge und Highscores mit anderen Spielern teilen lassen.

Der Artikel Artificial Defense: Tower Defense-ähnliches Spiel in futuristischem Ambiente erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Besser perfektes Tablet & perfekter Laptop statt Hybride

tim-cook-ipad-pro-16-9

Symbiose statt Fusion, das neue iPad Pro ist so groß wie ein Macbook und kostet auch so viel. Klar, dass Apple erneut gefragt wird, wohin es mit dieser Geräteklasse will. Tim Cook antwortet und erteilt OS X am iPad eine erneute Absage.

Verschiedene iPad-Nutzer wünschten sich immer wieder OS X oder wenigstens einige seiner Eigenschaften für das iPad. Weitere Nahrung bekam dieses Ansinnen mit der Präsentation des iPad Pro, das nach den Vorstellungen Apples viele Desktopaufgaben erfüllen soll. Doch OS X auf dem iPad, das geht nicht, sagte nun Tim Cook in einem öffentlichen Statement.
„Wir glauben wirklich, dass die Kunden keinen Mac-iPad-Hybriden wollen“, so der Applechef. „Wir wollen das beste iPad und den besten Mac der Welt machen, führte er weiter aus und gibt seiner Befürchtung Ausdruck, ein Hybrid würde womöglich in beiden Kategorien nicht wirklich gut abschneiden.
Diese Position Apples ist nicht neu. Schon Steve Jobs verweigerte sich energisch einer Verschmelzung von iOS- und OS X-Geräten, als auch einem Mac mit Touchscreen, seiner Zeit noch mit Hinweis auf die Ergonomie. Bleibt die Frage, wie sich Apple die Zukunft auch des eigenen Computergeschäfts vorstellt. Erst letzte Woche sagte Cook im Interview, er könne sich kaum vorstellen, warum sich Jemand heute noch einen PC kaufe. Er reise nur mit einem iPhone und seinem iPad.
Diesem offensichtlichen Widerspruch begegnete er jetzt mit dem bemerkenswerten Statement, das Apple-Macs und PC nicht das Selbe seien. Die Empfehlung könne nur sein Apple iOS-Devices und Macs zu kaufen.

Würdet ihr euch OS X am iPad wünschen?

The post Tim Cook: Besser perfektes Tablet & perfekter Laptop statt Hybride appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay ab 17. November in Kanada

Apple Pay expandiert. Nachdem der mobile Apple Bezahldienst im Herbst letzten Jahres in den USA und im Laufe dieses Jahres in Großbritannien an den Start ging, geht es in dieser Woche im dritten Land weiter. Apple Pay startet in dieser Woche in Kanada.

Apple Pay

Apple Pay startet in Kanada

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das dritte Kalenderquartal 2015 hat Apple auch kurz über Apple Pay gesprochen und den Start in Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong angekündigt. Nun wird der erste Termin konkretisiert.

Wie iPhone in Canada berichtet, hat Apples Partner American Express den Apple Pay Start für Kanada für den 17. November bestätigt.

Ready for Apple Pay to launch in Canada? According to American Express, the service is set to launch this Tuesday, November 17, 2015. Customer service representatives we spoke with confirmed the date over the phone numerous times, and is in line with what you’ve told us as well.

Parallel zum Start von Apple Pay in Kanada könnte Apple die finale Version von iOS 9.2 als Download bereit stellen. Vergangene Woche wurde die iOS 9.2 Beta 3 freigegeben. Gut möglich, dass die finale Version von iOS 9.2 für Apple Pay in Kanada die Grundlage schafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt nach Kanada

American Express hat es nun bestätigt: Ab morgen kann auch in Kanada mit Apple Pay bargeldlos bezahlt werden . Zunächst bleibt der Dienst bei dem US-Nachbarn im Norden allerdings auf American-Express-Kunden mit einer speziellen Kreditkarte beschränkt. Wann andere Kreditkartenanbieter nachziehen, ist noch nicht bekannt. Kanada ist nach den USA und dem Vereinigten Königreich der dritte Staat, der...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenverbrauch als Widget: DataTrackr berücksichtigt AldiTalk, CallYa & Co.

verbDie Datenverbrauchsanzeige DataTrackr präsentiert gut ein Jahr nach ihrem App Store-Start – ifun.de berichtete – ihre erste große Aktualisierung und steht nun in Version 1.1 zum Download im App Store bereit. Nach wie vor zum Preis von 99 Cent verfügbar, integriert das Widget jetzt auch den Abruf des Datenverbrauchs bei O2, AldiTalk und Vodafone CallYa […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef Cook: Der Mac hat eine große Zukunft

Apple hat in der Vergangenheit bereits mehrfach erklärt, dass eine Verschmelzung von OS X und iOS nicht geplant ist. Nun bekräftigte Konzernchef Tim Cook diese Haltung. Hintergrund sind anlässlich der Markteinführung des iPad Pro aufgeflammte Diskussionen, wonach Apple eines Tages ein Hybridgerät aus MacBook- und iPad-Technik anbieten könnte.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WISO steuer 2016 für das Steuerjahr 2015 verfügbar

Wer keine Lust hat, wieder auf den letzten Drücker während der Ostertage noch schnell seine Steuererklärung abzufassen, hat ab sofort mit den aktuellen 2016-Apps von WISO die Gelegenheit, um beim Fiskus steuerliche Sonderbelastungen elektronisch geltend zu machen . (Zur App: ) WISO steuer 2016 gibt es sowohl für den Mac als auch für das iPad. Zum Preis von 39,99 Euro kann die App mithilfe von i...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Kein Mix aus iPad und MacBook geplant

Tim Cook hat öffentlich abermals wiederholt, dass Apple nicht plant, das iPad und seine MacBooks in irgendeiner Form zu kombinieren, allen Gerüchten zum Trotz. iOS und OS X haben sich in den letzten Jahren immer mehr einander angenähert. In der jüngsten Version iOS 9 gibt es einen App-Switcher (der so jung gar nicht ist) und (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook: Kein Mix aus iPad und MacBook geplant appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll Xcode-Version für das iPad Pro bereits intern testen

Durch die deutlich gesteigerte Leistung und den größeren Bildschirm des iPad Pro öffnen sich nun auch neue Anwendungsszenarien. Im Internet tauchte nun die Forderung nach einer Xcode-Version für das iPad Pro auf. Eine iOS-Version von Apples Entwicklungsumgebung ist dabei gar nicht vollkommen undenkbar, wie zwei gut informierte Apple-Experten schreiben....

Apple soll Xcode-Version für das iPad Pro bereits intern testen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad zu voll: So findet Ihr Speicherfresser

Der Speicher Eures iPhone oder iPad ist zu schnell voll? Wir zeigen Euch, wo Ihr herausfindet, wieso.

In diesem i-mal-1 geht es darum, Speicherfresser aus den Bereichen Apps und Daten zu identifizieren:

Speicherfresser-Apps ausfindig machen

  • Öffnet die Einstellungen
  • Navigiert zu Allgemein -> Speicher- & iCloud-Nutzung
  • Klickt auf „Speicher verwalten“ unter „Speicher“
  • Wartet bis die Liste vollständig geladen wurde

App Speicher

Nun bekommt Ihr eine schöne Auflistung präsentiert, welche Anwendung wie viel Speicher benötigt. Wollt Ihr eine App gleich löschen, tippt Ihr sie in der Liste an und klickt dann auf „App löschen“.

Weitere Tipps

  • Meist fressen gespeicherte Fotos und Videos viel lokalen Speicher. Dank Backup in der iCloud, bei Dropbox, Google und Co. könnt Ihr sie allerdings eigentlich lokal löschen und dann nur noch in der Cloud ansehen.
  • Das iPhone 6S (Plus) unterstützt 4K Videoaufnahmen. Gut für die Qualität, schlecht für den Speicher. Unter Einstellungen ->Fotos & Kamera könnt Ihr einstellen, mit welcher Auflösung gefilmt werden soll.
  • Lokal gesicherte Musik und Videos nehmen ebenfalls gerne mal ein paar Gigabyte weg. Löscht doch einfach das, was Ihr nicht benötigt.
  • Die sicherlich unkomfortabelste, aber effektivste Lösung: Das iPhone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und alles löschen. Dann habt Ihr wieder Speicher frei, aber natürlich auch alle Daten verloren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Impossible Ball Run: diesen Gratis-Download könnt ihr euch sparen…

Impossible Ball Run (AppStore) ist ein neuer Auto-Runner mit hohem Schwierigkeitsgrad, das ihr seit wenigen Tagen für lau aus dem AppStore laden könnt. Dafür blendet die Universal-App von Freedom Werbebanner ein – und das wahrlich nicht zu knapp.

Mit verschiedenen Charakteren, die automatisch durch die hindernisreiche Gegend laufen, gilt es möglichst weit zu kommen. Per simpler Taps lasst ihr sie hüpfen, um die verschiedenen Hindernisse und Feinde zu überspringen und fleißig Münzen zum Freischalten neuer Charaktere zu verdienen.
Impossible Ball Run iOS Spiel
Während uns das Gameplay schon nicht wirklich gefallen hat, haben uns die Werbebanner nach jedem Durchgang, die sich zudem oft erst nach einigen Sekunden schließen lassen, noch mehr genervt. Eigentlich lieben wir Hardcore-Platformer und haben auch nichts gegen werbefinanzierte Gratis-Downloads einzuwenden – wenn sie gut gemacht sind. Das trifft auf Impossible Ball Run (AppStore) leider nicht zu…

Der Beitrag Impossible Ball Run: diesen Gratis-Download könnt ihr euch sparen… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkus: Neue Technologie ermöglicht Laden binnen Minuten

iPhone 5 - Akku

Wer sein ein iPhone oder ein iPad an die Steckdose hängt, ist sicherlich gut ein bis zwei Stunden an das Kabel gebunden, bis der Akku voll geladen ist. Viele Forscher und Entwickler haben das Thema Akku schon sehr lange auf ihrer Agenda und versuchen hier kundenfreundliche und zeitsparende Lösungen zu finden. Wie Huawei nun berichtet, hat man einen Akku (3.000 mAh) entwickelt, der in 10 Minuten komplett geladen werden kann. Ein Akku mit einer kleineren Leistung soll schon in wenigen Minuten komplett aufgeladen sein. Genau diese Technologie will man in den nächsten Monaten weiterentwickeln und irgendwann auch in die eigenen Smartphones verbauen.

Technologie ist schon bekannt
Anscheinend verwendet Huawei keine neue Akku-Technologie, sondern setzt weiterhin auf Lithium-Ionen-Akkus, die eigentlich in fast jedem Smartphone verwendet werden. Zwar hat man kleine Veränderungen vorgenommen, aber diese spielen bei der Produktion nur eine untergeordnete Rolle. Alles in allem könnte die Technologie recht bald auf den Markt kommen und auch der Automobil-Industrie im Bereich der Elektro-Autos nochmals einen kräftigen Schwung geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spion-Kugelschreiber mit Kamera

Gadget-Tipp: Spion-Kugelschreiber mit Kamera ab 4.19 € inkl. Versand (aus China)

Die kleinen Dinger haben zum Teil eine sehr gute Auflösung.

Der Preis spricht für sich.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Pay kommt morgen nach Kanada

Apple will zusammen mit American Express morgen den Bezahldienst Apple Pay in Kanada einführen. Das geht aus einem neuen Bericht hervor. Kanada wäre damit nach den USA und Großbritannien das dritte Land, in dem Apple Pay verfügbar wird.

Wie iPhone in Canada berichtet, soll Apple morgen Apple Pay in Kanada starten. Das Portal nimmt diese Information aus diversen Zusendungen seiner Leser und von einem telefonischen Statement mit dem Kundenservice von American Express.

Ende Oktober wurde bekannt, dass American Express der Kreditkartenpartner für Apple sein wird, mit dem das Unternehmen den Bezahldienst für iPhone und Apple Watch nach Kanada und Australien bringen will. Angeblich soll es einen Zusammenhang zwischen iOS 9.2 und Apple Pay in Kanada geben – demnach könnte es sein, dass Apple morgen auch iOS 9.2 für alle veröffentlicht.

Für dieses Jahr steht noch Australien auf dem Plan, wie aus einem früheren Bericht hervorgeht. Spanien, Singapur und Hong Kong sollen Anfang 2016 Apple Pay bekommen. Für den deutschsprachigen Raum ist noch nichts bekannt. Apple Pay wurde zuerst im September 2014 in den USA gestartet und im Sommer auch in Großbritannien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt auf 13 Zoll Retina Macbook Pro, 2,6GHz, 16GB Ram, 128GB und 256GB SSD mit MacTrade Gutschein

Zum Start in die neue Woche möchten wir euch auf den MacTrade Crazy Monday aufmerksam machen. Der Online-Händler hat sich den Montag ausgesucht, um immer mal wieder interessante Deals in den Mittelpunkt zu stellen. Nachdem der Crazy Monday in den letzten Wochen pausierte gibt es nun wieder diese Rabatt-Aktion. Im Mittelunkt steht das 13 Zoll Retina MacBook Pro. Ihr spart bares Geld. Die Aktion läuft nur am heutigen Montag. Solltet ihr Interesse haben, dann greift direkt zu.

mactrade161115

Rabatt auf 13 Zoll Retina MacBook Pro

Denkt ihr derzeit über den Kauf eines 13 Zoll MacBook Pro nach, dann solltet ihr in jedem Fall bei MacTrade vorbei gucken. Der Online-Händler stellt zwei 13 Zoll MacBook Pro Retina Modelle in den Mottelpunkt und dreht an der Preisschraube. Ihr habt die Qual der Wahl.

13 Zoll Retina Macbook Pro, 2,6GHz, 16GB Ram, 128GB

Beim ersten Modell handelt es sich um das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,6GHz Intel Dual Core i5, 16GB Ram, 128GB SSD, Intel HD Graphics Iris, 2x USB 3.0, 2x Thunderbolt 2, FaceTime HD Kamera, bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit und vieles mehr. Nur am heutigen Montag zahlt ihr für das Gerät 1333 Euro (statt 1449 Euro MacTrade Verkaufspreis).

13 Zoll Retina Macbook Pro, 2,6GHz, 16GB Ram, 256GB

Beim ersten Modell handelt es sich um das 13 Zoll Retina MacBook Pro mit 2,6GHz Intel Dual Core i5, 16GB Ram, 256GB SSD, Intel HD Graphics Iris, 2x USB 3.0, 2x Thunderbolt 2, FaceTime HD Kamera, bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit und vieles mehr. Nur am heutigen Montag zahlt ihr für das Gerät 1469 Euro (statt 1549 Euro MacTrade Verkaufspreis).

So funktioniert es

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac in den Warenkorb
  • Gutscheincode: Wird nicht benötigt, Preis wird am 16.11. ab 0:00 Uhr automatisch rabattiert dargestellt.
  • Bestellung aufgeben, fertig

Apple Studentenrabatt + 0 Prozent Finanzierung

Die Aktion ist mit weiteren MacTrade Aktionen kombinierbar, dazu zählen der Education Rabatt sowie die 0 Prozent Finanzierung. MacTrade gewährt allen Studenten, Lehrern, Schülern, Dozenten etc. derzeit 5 Prozent zusätzlichen Rabatt. Darüberhinaus könnt ihr den Kauf mit der 0 Prozent Finanzierung kombinieren und so die Kosten auf 10 Monate, 20 Monate oder 30 Monate verteilen.

Habt ihr Interesse am 13 Zoll Retina MacBook? Dann greift direkt zu. Die Aktion ist nur am heutigen Montag gültig und nur solange der Vorrat reicht. Wir haben in der Vergangenheit immer mal wieder bei MacTrade bestellt und waren zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, aber dafür erhält man ein Top-Gerät zu einem Top-Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuererklärung 2015: WISO & Co starten neue Software

Um die Steuererklärung für 2015 schon einmal langsam vorbereiten zu können, stehen mit WISO steuer und der SteuerSparErklärung von Steuertipps nun zwei praktische Helferlein zur Verfügung. Die Programme sind ab sofort für Mac OS X und Windows verfügbar. WISO steuer ist darüber hinaus auch noch mit einer Zusatz-App für das iPad versehen.

Wiso

Über die Begleit-App der WISO steuer Anwendung kann per In-App-Kauf auch die Option freigeschaltet werden, die Einkommensteuererklärung direkt über das Tablet abgeben zu können. Alternativ lässt sich die App aber auch in der Grundversion zusammen mit der Desktop-Anwendung nutzen. Bisher sucht man die Software im Mac App Store vergebens. Bei Amazon schlägt das Steuerprogramm mit 35,94 Euro zu Buche. Windows Nutzer zahlen 33,67 Euro.

WP-Appbox: WISO steuer:App 2016 (Kostenlos, App Store) →

Das Konkurrenz-Produkt SteuerSparErklärung 2016 ist bereits im Mac AppStore vorhanden und mit 29,99 Euro auch etwas günstiger. Bei Amazon sparen Mac und Windows Nutzer jeweils einen Euro.

Wiso Steuer

Insgesamt handelt es sich bei beiden Programmen um zuverlässige und recht einfach zu handhabende Softwarelösungen, um eine korrekte Steuererklärung erstellen zu können. Mac-Nutzer wünschen sich vermehrt auch eine ELSTER Lösung, die jedoch noch nicht in Sichtweite ist. Erfahrungsgemäß purzeln die Preise für die Software zum Jahresende. Wer also noch ein wenig warten möchte, der kann dann noch ein paar Euro sparen.

WP-Appbox: SteuerSparErklärung 2016 (29,99 €, Mac App Store) →

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.11.15

Bildung Dienstprogramme Finanzen Foto & Video Gesundheit & Fitness Lifestyle Nachschlagewerke Produktivität Reisen Soziale Netze Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Ladenkette expandiert nach Singapur

Apple treibt die Internationalisierung seiner Ladenkette weiter voran.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Möge die Macht mit dir sein: Das sind die 10 besten Star Wars-Gadgets

Für alle Star-Wars-Fans findet Weihnachten in diesem Jahr schon am 17. Dezember statt. Denn dann kommt der neue Star Wars-Film, „Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht“, endlich in die Kinos. Das ist für uns die Gelegenheit, um euch die 10 besten Star Wars-Gadgets zu vorzustellen. Freut euch unter anderem auf den Droiden BB-8, den man mit dem iPhone steuern kann, und den Stormtrooper als LED-Lampe.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BNow! Burdas Junge-Leute-Video-Portal startet als App

bnowDas zweite Halbjahr 2015 gehört ganz klar den Junge-Leute-Portalen. Inhaltlich und optisch an das US-Vorbild Buzzfeed angelehnt, haben sowohl der Spiegel (bento.de), die Zeit (ze.tt), die BILD (BYou), das Handelsblatt (Orange) und Axel Springer (KMPKT) eigene Nachrichten-Plattformen für die Altersgruppe 18-35 geschaffen – mit BNow! erweitert Burda den neuen Trend jetzt um ein mobiles Videotainment-Portal. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Paris: Neues Facebook Tool und Gratis-Anrufe mit Skype

Die großen Tech-Firmen bieten den Überlebenden von Paris und ihren Angehörigen Hilfe an.

Nach den Attentaten in Paris haben Amazon, Google, Facebook und Apple bereits ihr Beileid ausgedrückt – iTopnews.de berichtete gestern. Das größte Social-Media-Netzwerk geht nun noch einen Schritt weiter. Facebook hat bereits länger ein Tool in Arbeit, welches Verwandte und Freunde wissen lässt, dass der Nutzer gesund und wohlauf ist.

Per Klick Entwarnung geben

Ursprünglich wurde dieses Tool für Umweltkatastrophen erstellt, nun wird es aber auch bei Vorfällen wie in Paris freigeschaltet. Wenn ein Nutzer, der betroffen sein könnte, sich einloggt, kann er mit einem Knopfdruck bestätigen, dass er noch lebt und sicher ist, wie Facebook schreibt.

Facebook Ansicht

Zusätzlich dazu bieten Google und Skype sowie die US-Anbieter Verizon und Sprint aktuell kostenlose Anrufe nach Frankreich an. Angehörige können sich so kostenlos erkundigen, wie es ihren Freunden und Verwandten geht.

Kostenlose Anrufe nach Frankreich

Das Angebot von Verizon ist bereits abgelaufen und bei den anderen drei Anbietern gibt es kein genaues Datum, wie lange die Anrufe noch kostenlos sein werden.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(74)
Gratis (iPhone, 75 MB)
Hangouts Hangouts
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 38 MB)
Facebook Facebook
(632)
Gratis (universal, 95 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Vodafone-Netz: 1GB Internet mit Telefonie-Flat für nur 12,85 Euro pro Monat

Es gibt wieder einen guten und günstigen Tarif. Alle Details und Preise haben wir in diesem Bericht zusammengefasst.

crash vodafone

Bei crash-tarife.de startet heute ein neues Tarif-Angebot. Im Vodafone-Netz gibt es 1 GB Datenvolumen sowie eine Telefonie-Flat. Pro SMS fallen 9 Cent an. Wir haben alle wichtigen Details zum Vertrag.

Allnet-Spar-Flat

  • 1 GB Internet-Flat mit bis zu 21,6 MBit/s
  • Telefonie-Flat in alle dt. Netze
  • 9 Cent pro SMS
  • im Vodafone-Netz
  • zur Angebotswebseite

Wer den Tarif abschließt, muss einmalig für den Startpaketpreis 9,95 Euro bezahlen. Die monatliche Grundgebühr reduziert sich auf 12,85 Euro. Der Preis wird durch eine monatliche Gutschrift seitens des Anbieters erreicht. Nach Ablauf der 24 Monate würde der Tarif 26,80 Euro kosten. Besonders interessant ist das Angebot natürlich für Leute, die sehr viel mit ihrem iPhone telefonieren – das ist dank der Allnet-Flat unbegrenzt möglich. Zudem gibt es 1 GB Datenvolumen, was für die meisten Nutzer ausreichend sein dürfte.

Die Vorteile sind klar: Der Tarif funkt im guten Vodafone-Netz, außerdem gibt es keine komplizierten Verrechnungen mit Auszahlungen und Prämien. Pro Monat werden ganz bequem 12,85 Euro vom eigenen Konto abgebucht. Wer möchte kann seine Rufnummer mitnehmen und erhält dafür eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro, den gleichen Betrag müsst ihr meist beim vorherigen Anbieter für die Mitnahme bezahlen. Der Vertrag kommt mit klarmobil zustande und läuft 24 Monate. Damit keine hohen Folgekosten entstehen, solltet ihr den Vertrag fristgerecht kündigen.

Allnet-Flat im O2-Netz für 14,99 Euro

Auch bei smartmobil.de gibt es ab heute einen neuen Tarif. Die „Volks.Flat“ beinhaltet 1,5GB LTE, eine Allnet- und SMS-Flat in alle deutsche Netze und ist monatlich kündbar.

Der Tarif:

  • 1,5 GB LTE mit bis zu 50 MBit/s
  • inkl. Datenautomatik
  • Telefonie-Flat in alle dt. Netze
  • SMS-Flat in alle dt. Netze
  • monatlich kündbar
  • inkl. BILDplus
  • zur Angebotswebseite

Der Tarif bei Startmobil bietet Vor- und Nachteile. Der Tarif kann monatlich gekündigt werden, bietet aber auch eine Datenautomatik, die fester Tarifbestandteil ist. Bis zu drei Mal werden 100 MB für je 2 Euro dazu gebucht, bis man mit reduzierter Geschwindigkeit surft. Eine Rufnummermitmnahme ist möglich.

Die Volks.Flat kostet 14,99 Euro pro Monat, es gibt keine Auszahlungen oder Verrechnungen. Des Weiteren wird einmalig ein Anschlusspreis von 29,99 Euro fällig.

Datentarife bei Sparhandy günstiger

In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf die günstigen Datentarife bei Sparhandy.de aufmerksam machen. Bei dem Angebot solltet ihr beachten, dass Telefonie ausgeschlossen ist. SMS sind technisch möglich, mit 19 Cent aber sehr teuer – es handelt aber auch um eine Datenflat für das iPad oder einen Surfstick. Die guten Preise ergeben sich durch einen monatlichen Rabatt des Providers. Auch hier funken die Tarife im sehr guten (LTE-)Telekom-Netz, der Vertag kommt hier mit mobilcom debitel zustande.

Internet-Flat 1.000

Internet-Flat 3.000

Internet-Flat 6.000

Der Artikel Im Vodafone-Netz: 1GB Internet mit Telefonie-Flat für nur 12,85 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamecontroller mit Lightning-Anschluss für iOS und Apple TV 4

Gamecontroller mit Lightning-Anschluss für iOS und Apple TV 4

Nach dem SteelSeries Nimbus liefert auch Horipad ein "Made for i"-Gamepad aus, das sich über die Apple-Schnittstelle laden lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple verbessert App-Suche

App Store: Apple verbessert App-Suche auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat anscheinend die Suche in seinem App Store verbessert. Dass will zumindest Techcrunch herausgefunden haben. Ich hab Euch mal die wichtigsten Aussagen des im Original etwas komplexen Textes zusammengestellt: […]

Der Beitrag App Store: Apple verbessert App-Suche erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Solar-Energie-Projekt in Singapur

Apple startet Solar-Energie-Projekt in Singapur auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple große Bemühungen in eine möglichst energieschonende Produktion seiner iDevices legt, ist nicht neu. Über die Solar-Power-Projekte des iKonzerns in China haben wir ja schon umfassend berichtet. Nun kündigt […]

Der Beitrag Apple startet Solar-Energie-Projekt in Singapur erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbot von Blitzer-Apps von Oberlandesgericht bestätigt

Wer beim Autofahren auf seinem Smartphone eine Blitzer-App nutzt, um sich auf aktuelle Geschwindigkeitskontrollen hinweisen zu lassen, begeht damit einem Gerichtsbeschluss zufolge eine Ordnungswidrigkeit. Das Oberlandesgericht Celle hat diesbezüglich die Rechtsbeschwerde eines Autofahrer verworfen , den das Amtsgericht Winsen/Luhe zu einer Geldbuße von 75 € verurteilt hatte, weil er während der...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leonardo da Vinci Anatomy kurz kostenlos statt 13,99 Euro

Wenn Ihr die produktive App Leonardo da Vinci: Anatomy ladet, spart Ihr aktuell 13,99 Euro.

Die Anwendung ist für kurze Zeit kostenlos erhältlich. Mit an Bord sind sämtliche Seiten aus dem Notizbuch des Künstlers, Forschers und Erfinders. Sehr hilfreich ist, dass die App sämtliche Texte auch in übersetzter Form einschließt.

Leonardo da Vinci Anatomy Screen

Einige der Seiten sind auch interaktiv gestaltet. Neben den eigenen Werken von Leonardo da Vinci finden sich auch Interviews mit Wissenschaftlern, die über sein Schaffen sprechen. Solange das Angebot noch gilt, solltet Ihr Euch die 13,99 Euro Ersparnis nicht entgehen lassen. Gerade für Schüler und Studenten ist die App ein praktischer Download.

Leonardo da Vinci: Anatomy
(5)
13,99 € Gratis (iPad, 1753 MB)
  • Mehrwert - 7/10
    7/10
  • Usability - 8/10
    8/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 10/10
    10/10

Das sagt iTopnews

Die App viele interessante Informationen zu der genialen Persönlichkeit des Leonardo da Vinci und solange sie kostenlos ist, solltet Ihr unbedingt zuschlagen.

8.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medimax: 15 Prozent Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Elektronikkette Medimax hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. Bis Samstag, den 21. November, gibt es in Medimax-Filialen 15 Prozent Nachlass beim Kauf auf einer 15-Euro-, 25-Euro- oder 50-Euro-Guthabenkarte für den iTunes-Store.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WISO steuer:Mac 2016 veröffentlicht

Die Steuererklärungs-Programm „WISO steuer:Mac 2016“ gibt es ab sofort auf Amazon.de und auf der Webseite des Herstellers zu kaufen. Kunden können mit „WISO steuer:Mac 2016“ ihre Steuerklärung für das Jahr 2015 erstellen und erhalten neben einem ausführlichen Ratgeber auch mehr als 100 Video-Tipps zum Sparen von Steuern. Zusammen mit dem Hauptprogramm bekommen Kunden auch einen Lizenz-Schlüssel für die iOS-App.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie in Singapur – neuer Retail Store angekündigt

Apple legt großen Wert auf den Umweltschutz, dies wird seit einiger Zeit immer deutlicher. Rund um den Globus hat der iPhone-Hersteller verschiedene Maßnahmen ergriffen, um auf grünen Strom zu setzen. Erst kürzlich gab man eine neue Maßnahme für China bekannt. So nutzt Apple unter anderem zu 100 Prozent erneuerbare Energien, um die eigenen Anlagen, Rechenzentren, Stores, Büros etc. in den USA zu versorgen. Nun wird eine weitere Maßnahme seitens Apple für den Umweltschutz bekannt.

solarenergie

Apple setzt zu 100 Prozent auf erneuerbare Energie in Singapur

Apple hat bekannt gegeben, dass man in Singapur zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzt, um die eigenen Standorte zu versorgen. Dies ermöglicht ein Deal mit der Sunseap Group, die unter anderem auf Dächern von Hochhäusern auf Solaranlagen betreibt.

Gegenüber Reuters äußerte sich Apple wie folgt

Starting in January, solar energy developer Sunseap Group will provide Apple with 100 percent renewable electricity from its portfolio of solar energy systems built atop more than 800 buildings in Singapore.

The deal will make Apple the first company in Singapore to run exclusively on renewable energy and marks a significant step in its bid to power 100 percent of its facilities and operations worldwide with clean fuel.

Ab Januar wird die Sunseap Group Apple zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgen. Die Sunseap Group betreibt Solaranlagen auf insgesamt 800 Gebäuden in Singapur. Durch diesen Deal wird Apple zum ersten Unternehmen in Singapur, welches ausschließlich auf gründe Energie setzt.

Das Sunseap Projekt wurde unter anderem von Apple mitfinanziert und ermöglicht 50 Megawatt. Ungefähr 33 Megawatt werden an Apple geliefert.

Apple bestätigt ersten Store in Singapur

Darüberhinaus bestätigte Apple ein Gerücht, welches in den letzten Tagen aufgekommen war. Der Hersteller aus Cupertino wird seinen ersten Retail Store in Singapur eröffnen. Allerdings gab Apple keinen Termin bekannt, wann der Store erstmals seine Pforten öffnen wird. Es heißt, dass dies im kommenden Jahr der Fall sein wird. Mitarbeiter werden zumindest schomal gesucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trueplay holt das Quäntchen mehr aus Sonos Lautsprechern

Sonos macht mit der Raum-Tuning-Software Trueplay einen Riesenschritt bei seinen Multi-Room-Lautsprechern nach vorn. Mit der Funktion klingen Lieder auf den kabellosen Boxen um einiges besser. Kurz zusammengefasst: Die technischen Grenzen beim Lautsprecher-Bau hat der US-Hersteller weitestgehend ausgereizt. Die weiteren Verbesserungen erledigt Software. Und das tut sie wirklich gut! Das iPhone-Mikrofon misst die Raumakustik und holt klanglich das beste aus Musik heraus.

Dass der iPhone-Fan auch ein großer Sonos-Fan ist, dürfte kein Geheimnis sein. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Santa Barabara und seine Produkte begleiten mich seit 2009. Jeden Ihrer Lautsprecher vom Play:1 bis zum Play:5, von der Soundbar bis zum Sub(woofer) habe ich getestet. Nun standen auch die neuen, überarbeiteten Play:5-Lautsprecher für einige Tage in meinem Wohnzimmer. Was die so alles können, habe ich schon beschrieben.

Sonos Trueplay

Trueplay macht den Unterschied

Nun geht es um Trueplay. Die gute Nachricht zuerst: Das Tuning-Programm ist rückwärts kompatibel. Alle bestehenden Play-Lautsprecher (1, 3 und 5) können im Zusammenspiel mit einem iPhone oder iPad die Einstellungen vornehmen. Die Mindestvoraussetzungen für Trueplay sind: Version 6.0 der Sonos-App auf einem iPhone 4s oder neuer, iPad 2 oder iPod Touch (ab 5. Generation) mit iOS 7 oder höher.

Die Idee von Trueplay: Zuhause alle Songs so hören, wie sie die Künstler im Studio zusammen mit dem Toningenieur gemastert haben. Teure Surround- und Stereo-Laustsprecher kommen mit einem Mikrofon-Einmess-System. Dabei wird ein Mikrofon mitgeliefert, mit dem die Raumakustik „vermessen“ wird. Wände, Vorhänge, Möbel und andere Dinge im Raum haben Einfluss auf den Klang. Jedes Objekt reflektiert Schall unterschiedlich. Software kann den Klang, den Gegebenheiten eines Raumes anpassen.

Das iPhone als Messgerät

Nun hat jeder iPhone- und iPad-Nutzer bereits ein wunderbares Mikrofon in der Hand. Genau das nutzt Sonos. Man dreht das iPhone auf den Kopf, so dass die kleine Mikrofonöffnung nach oben zeigt. Am besten nimmt man das Smartphone aus der Hülle, falls diese das Mikrofon abdecken sollte. Noch ist die Musik aus. Im ruhigen Zustand lauscht die App, welche Hintergrundgeräusche zu hören sind. Im zweiten Schritt erklärt ein Video, wie die eigentliche Messung funktioniert. Die Sonos-Lautsprecher geben einen spacigen Klang von sich. Mit dem iPhone in der Hand bewegt man sich nun durch den Raum und nimmt das Echo von Wänden, Möbeln, Fenstern und anderen Oberflächen auf. Dazu hebt und senkt man beim Gehen das iPhone, so dass Hörpositionen im Sitzen und Stehen erfasst werden. Hat die App genug Daten, wird der Impulston beendet, die Software berechnet die Klangoptimierung.

In meinem Fall sagte die App bereits, das die Lautsprecher gut stehen und Trueplay nur wenig herausholen kann – jedenfalls für die beiden neuen Play:5 im Wohnzimmer. Anders sah das bei den beiden Play:1 in der Küche aus. Die Lautsprecher stehen in einer Ecke bzw. in ein Regal gequetscht. Keine ideale Position für Boxen. Hier hört man den Unterschied. Trueplay kann man in der App ein- und ausschalten. Stehen zwei unterschiedliche, nicht gepaarte Lautsprecher in einem Raum, beispielsweise ein Play:1 und ein Play:5, muss man den Trueplay-Akustiktest für beide Lautsprecher separat machen. Insgesamt fällt mit Trueplay der Klang in allen meinen Räumen klarer und heller aus. Einfach brillanter. Die Bassschläge kommen deutlicher und präziser, kein Brumm-Brei mehr.

Zweite Generation der Play:5

Unsere Aufgabe bei Sonos hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Zuerst haben wir uns darauf konzentriert, den Sound aller unserer Speaker grundsätzlich zu optimieren, inzwischen geht es aber auch um deren individuelle Anpassung – erst an den Raum, in dem er steht, und in der Zukunft vielleicht auch an den Nutzer, Aktivitäten oder abgespielte Inhalte“, sagt Giles Martin, Plattenproduzent, Komponist und Sonos Sound Leader. Die überarbeitete Version des Play:5 sieht etwas stylischer aus, mehr wie ein klassischer Lautsprecher. Im Inneren arbeiten drei Mitteltöner und drei Hochtöner mit jeweils eigenem Verstärker. Die Membrane wurden so angeordnet, dass der Schall im gesamten Raum verteilt wird. Koppelt man zwei Play:5-Lautsprecher zu einem Stereo-Paar entsteht ein akustische Sweet-Spot mit fokussiertem und intensivem Klang. Der Lautsprecher kann in Kombination mit der Soundbar und dem Sub auch Teil der Heimkino-Surround-Anlage sein.

Trueplay Sonos Play5Ebenfalls überarbeitet wurden die Bedienelemente. Der Play-Pause-Button besteht aus einer Touch-Oberfläche. Jeder Druck wird mit einem Ton quittiert. Links und rechts davon sind die Leise- / Lauter-Knöpfe. Egal ob der Lautsprecher horizontal oder vertikal steht, der Lauter-Knopf ist immer rechts bzw. oben. Über die Touch-Fläche kann man auch wischen, dann springt die Wiedergabe einen Song in der Playliste / Album weiter. Aber viel komfortabler ist natürlich die Steuerung vom Sofa aus mit der App. Mit der aktuellen Version 6.0 ist leider die Wiedergabe von audible-Audiobüchern nicht mehr möglich. In erster Linie setzt Sonos auf Musik. Via TuneIn empfängt man weltweit über 100.000 Radiosender. Knapp  70 Musikstreaming-Dienste wie Spotify, Deezer, Tidal und Google Play Music lassen sich via App nutzen und Lieder abspielen. Bis Ende des Jahres soll auch Apple Music integriert sein. Natürlich kann man auch die eigene Musiksammlung auf dem Computer oder Netzlaufwerk (NAS) abspielen. Den Lautsprecher Sonos PLAY:5 gibt es in mattem Schwarz und mattem Weiß, wobei die Frontabdeckung in beiden Fällen dunkel ausfällt, für 579 Euro.

Einzige Hürde: das Auspacken

Unter die Rubrik „frustfreie Verpackung“ fällt das nicht, was Sonos da liefert. Die seitlich Grifflaschen sind verklebt, darunter befindet sich ein Schiebemechanismus. Doch bevor der sich bewegt, muss ein „Sicherungsbolzen“ aus Pappe entfernt werden. Erst dann kann man den Deckel des Kartons anheben. Endlich kommt der eingeschweißte Lautsprecher zum Vorschein. Der ist aber nicht  einfach in eine transparente Plastikhülle gepackt. Nein, zusätzlich ist der Lautsprecher von einer zweiten Folie eng umschlungen, die man nur auf bekommt, wenn man einen Aufkleber mit Sicherheitshinweis entfernt. Jetzt kann´s losgehen mit der Installation. Ach ne, der weiße Kunststoffkörper ist nochmals mit einer Folie geschützt. Hier meint Sonos es wirklich gut. Unter dem Lautsprecher liegt in einer Pappschachtel der Plastikbeutel mit dem verklebten Netz- sowie LAN-Kabel. Die eigentliche Aufstellung (Stecker in die Steckdose) und die Einrichtung via WLAN sind dann deutlich einfacher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lylac: Fusion zwischen Kontrollzentrum und App Switcher

Nach etwas längerer Funkstille melden wir uns heute mit einem neu erschienen Cydia-Tweak zurück: Lyclac vereinigt das Kontrollzentrum und den App-Switcher

Lylac: Stilvolle Fusion von App Switcher und Kontrollzentrum

Lylac ist für einen Preis von 1.99$ in der BigBoss-Repo erhätlich und bietet eine designtechnisch schöne Fusion zwischen dem App-Switcher und dem Kontrollzentrum. Zwar gibt es schon einige Tweaks, die diese Funktionalität bieten, mir persönlich gefällt Lylac aber am Besten.

Wenn ihr den Tweak installiert habt, könnt ihr in den hauseigenen iOS-Einstellungen diverse Konfigurationen für Lylac vornehmen. Beispielsweise könnt ihr Einstellungen zu 3D Touch auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus vornehmen.Emulationen wie das hier bereits vorgestellte Forcy werden derzeit noch nicht unterstützt. Des Weiteren sind Einstellungen zum Layout, den Effekten und der allgemeinen Funktionalität möglich. Bevor ihr den Tweak das erste Mal in Betrieb nehmt, solltet ihr also definitiv einen Blick in die Einstellungen werfen.

Das Standard-Layout ist, wie man im oberen Bild gut erkennen kann, eine Mischung zwischen Kontrollzentrum und App-Switcher. Die Hauptfunktionen des Kontrollzentrums werden hierbei am unteren Rand des Bildschirms dargestellt, den App Switcher findet man in der Mitte und am oberen Rand des Bildschirms sind die Einstellungen zu AirDrop und AirPlay zu finden. Gerade diese Trennung ist meiner Meinung nach sehr gelungen, dadurch hebt sich Lylac von anderen Tweaks ab. Ein weiterer Grund sind die Hintergrundbilder, die in den Einstellungen festgelegt werden können. Diese haben keinerlei Einfluss auf die Schnelligkeit und die allgemeine Performance des Tweaks.

Fazit: schön gestalteter Tweak in Version 1.0

Lylac funktioniert für Version 1.0 bereits sehr gut und bietet das Versprochene. Dennoch sind kleinere Bugs und Verzögerungen keine Seltenheit. Es gilt zu beachten, dass sich Lylac noch in den Kinderschuhen befindet und dort auch schnell herauswachsen dürfte, der Entwickler hat regelmässige Updates und Bugfixes betroffen. Wer eine stilvoll gestaltete Fusion zwischen dem iOS-Kontrollzentrum und dem App Switcher sucht, liegt bei Lylac genau richtig.

Was haltet ihr von dem Tweak?

Unsere Gedanken gehen an die Angehörigen der Opfer, die bei den schrecklichen ereignissen von paris am Freitag ums Leben gekommen sind.

Unsere Gedanken gehen an die Angehörigen der Opfer, die bei den schrecklichen Ereignissen von Paris am Freitag ums Leben gekommen sind.

The post Lylac: Fusion zwischen Kontrollzentrum und App Switcher appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zodiac: Orcanon Odyssey – ein gelungenes & umfangreiches JRPG für iOS

Letzte Woche haben wir euch über den Release von Zodiac: Orcanon Odyssey (AppStore) informiert. Nun wollen wir euch das JRPG aus dem Hause Kobojo wie versprochen genauer vorstellen.

Für alle, die unseren Hinweis auf den Release verpasst haben, noch einmal ein paar Hintergrundfakten zu Zodiac: Orcanon Odyssey (AppStore) Entwickelt wurde das asiatische Rollenspiel unter anderem von Genre-Veteranen, die schon an diversen Teilen der „Final Fantasy“-Reihe mitgearbeitet haben. So wurden das Drehbuch von Kazushige Nojima (Final Fantasy VII (AppStore)) und die Musik vom Komponisten Hitoshi Sakimoto (u.a. Final Fantasy Tactics (AppStore)) geschrieben. Der Download der gut 600 Megabyte Universal-App kostet 8,99€, erfordert mindestens ein iPhone der 4. Generation oder iPad der 3. Generation und beinhaltet keinerlei In-App-Angebote, sondern ist ein echter Premium-Download.

Bevor es mit dem weit mehr als 10 Stunden umfangreichen JRPG-Abenteuer losgehen kann, macht euch ein Übungskampf mit dem Kampfsystem vertraut. In rundenbasierten Duellen mit verschiedenen Widersachern, die sich euch im Laufe des Spieles in den Weg stellen, könnt ihr verschiedene Angriffe ausspielen. Dafür könnt ihr immer dann, wenn ihr an der Reihe seid, eines von mehreren aufpoppenden Icons auf den anzugreifenden Gegner ziehen. Dabei solltet ihr weise entscheiden, welche Attacke ihr wann ausführt, denn jede hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Zum Beispiel führen sie zu viel Schaden beim Gegner, entkräften euren Helden aber und sorgen so beim gegnerischen Gegenangriff auch bei euch für mehr Schaden. Leichtere Angriffe lassen euch hingegen erholen und die Attacken des Feindes besser abwehren. Hier ist etwas Strategie und das Merken der verschiedenen Icon-Belegungen nötig, um ein Duell siegreich zu bestreiten.

Dann wartet auch schon die erste Mission auf euren Helden, über die ihr Erfahrung und Münzen sowie Truhen mit wertvollen Inhalten als Belohnung verdient. Die einzelnen Missionen führen euch an verschiedene Schauplätze, zu denen ihr teilweise über eine Übersichtskarte springen könnt. Natürlich sind sie auch gespickt mit zahllosen Feinden, die es in oben beschriebener Manier in rundenbasierten Kämpfen aus dem Weg zu räumen gilt. Im Laufe des Spieles könnt ihr euren Helden durch Erfahrung und neue Ausrüstungsgegenstände – es gibt mehr als 200 Waffen – stetig verbessern, um ihn für das Abenteuer zu wappnen. Außerdem schließen sich euch schnell einige Wegbegleiter an, so dass ihr schon bald als Gruppe gegen die feindlichen Kreaturen und Wesen kämpft. Regelmäßig gesetzte Kontrollpunkte dienen zudem als Speicherpunkte und sorgen für nicht allzu große Verluste bei einem verlorenen Kampf.

Optisch und akustisch ist Zodiac: Orcanon Odyssey (AppStore) toll und liebevoller aufgemacht. Die Geschichte ist spannend und sehr umfangreich, dazu komplett deutsch lokalisiert. Auch die Steuerung ist nach unseren Eindrücken gut für die Touchscreens angepasst. Wer gerne JRPGs spielt, findet mit Zodiac: Orcanon Odyssey (AppStore) einen absolut gelungenen Genrevertreter für iOS neu im AppStore.

Zodiac: Orcanon Odyssey Trailer

Der Beitrag Zodiac: Orcanon Odyssey – ein gelungenes & umfangreiches JRPG für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLG Frankfurt: LTE-Werbung kann irreführend sein

Mobilfunkanbieter werben gern mit maximalen Downloadgeschwindigkeiten im mobilen Funknetz um die entsprechenden Verträge für die Nutzer lukrativer zu gestalten. Werbeversprechen wie „LTE mit bis zu 100 MBit/s Downloadgeschwindigkeit“ könnten nach aktueller Rechtsprechung irreführend sein, wenn zu hohe Abweichungen von der mittleren Übertragungsgeschwindigkeit vorliegen.

apple-iphone5-lte

Dem aktuell bekanntgewordenen Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurts vom 7. Mai 2015 nach, darf die Telekom in Zukunft nicht mehr Slogan der Güte: „Nur im Netz der Deutschen Telekom surfen Sie mit LTE-Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s“ verwenden. Der per Fußnote gesetzte Verweis…

Die Bandbreite von bis zu 100 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Weitere Informationen vom Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE erhalten Sie unter www…..de/…

…reichte dem Gericht nicht aus um für mehr Klarheit bei den Nutzern zu sorgen, wenn die Mittelwerte in manchen Fällen nur 45 MBit/s betragen. Hier wird der Maximalwert deutlich unterschritten.

Die Telekom muss in Zukunft mehr Hinweise zu dem tatsächlichen Mittelwert und den maximalen Downloadgeschwindigkeiten im LTE Netz liefern. Kann die mittlere Surfgeschwindigkeit in der Folge signigikant verbessert werden, sieht die Telekom keine Probleme wieder entsprechende Werbemaßnahmen einzuleiten. Dennoch ist das aktuelle Urteil ein kleiner Dämpfer. Die Telekom konnte nicht nachweisen, dass sich die Surfgeschwindigkeiten im LTE Netz seit 2012 verbessert haben. Das Gericht akzeptierte darüber hinaus auch die vom Kläger ermittelten Mittelwerte, die der Telekom zufolge nicht umfassende Parameter mit beinhalteten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tastaturabdeckungen mit Shortcuts für Programme oder regionalen Layouts

kb-covers-headerKeyboard Covers sind dünne Tastaturauflagen für MacBooks und Apple-Tastaturen, deren Aufdruck das Erlernen von Kurzbefehlen oder das Schreiben auf fremdländischen Tastaturlayouts erleichtern soll. Wenn ihr euch beispielsweise ein MacBook aus den USA mitgebracht habt, hilft euch die QWERTZ-Abdeckung von KB Covers beim Tippen, in dem ihr die deutsche Tastaturbelegung seht, also y und z zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Singapur wird klimaneutral - erster Store Südostasiens bestätigt

Ab Januar 2016 sollen alle Apple-Gebäude in dem südostasiatischen Inselstaat Singapur zu einhundert Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt werden. In Partnerschaft mit dem örtlichen Solarunternehmen Sunseap soll Sonnenenergie in großem Umfang durch Panels auf Hausdächern erzeugt werden. Der dicht besiedelte Inselstaat hat kaum freie Flächen für Solaranlagen, deswegen weicht man dort auf Hoc...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Apple optimiert Suche im App Store

App_Store_Logo_iOS_7-1

Lange wurde darauf gewartet, nun ist es endlich soweit: Die Suche im App Store wurde von Apple deutlich verbessert. In den letzten Monaten kamen immer mehr Apps in den Store und eine Suche hat teilweise nur sehr wirre Ergebnisse ausgespuckt, wenn man nach einer App gesucht hat. Nun hat sich dies aber wieder verändert, da Apple den Suchalgorithmus komplett überarbeitet hat. So sucht man nun nicht mehr im Titel und in den Schlagwörtern der Entwickler, sondern blickt auch auf den Inhalt der App.

Somit versucht Apple einen besseren Mix zu generieren, der auch wirklich interessante Treffer beinhaltet. Es kann nach bekannten Apps wie zB Facebook gesucht werden und man bekommt auch wirklich Apps gezeigt, die mit Facebook zu tun haben. Früher haben Entwickler hier die Tag-Suche ausgenutzt, um ihre Apps passend zu positionieren, die aber oftmals nichts mit Facebook am Hut gehabt haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heim Theater

Pioneer stellt gleich vier neue Home-Theater-Lösungen vor: das Smart Theater 707, Smart Theater 555, Smart Theater 353 und das Smart Theater 303. Die ersten beiden Modelle besitzen Wireless-Speaker, das 555 verfügt über einen DVD-Player und das 353 ist die gleiche Ausführung wie das 555, nur ohne kabellose Lautsprecher. Das 303-Modell hat weder DVD-Player noch Wireless-Speaker, dafür besitzen alle Smart Theater MCAC (Multi Channel Acoustic Calibration System).

Pioneer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify informiert über Konzerte in eurer Stadt

spotifDer Musik-Streaming-Dienst Spotify hat seine personalisierten Empfehlungen um Konzerthinweise erweitert und informiert euch jetzt über bevorstehende Band-Auftritte in eurer Umgebung. Die neue Ansicht „Konzerte“ versteckt sich im Bereich „Musik“ der Spotify-Applikation und berücksichtigt vor allem jene Bands, deren Songs ihr in den vergangenen Monaten innerhalb der Spotify-Applikation abgespielt habt. Verfügbar für iOS- und Android-Nutzer zeigt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil & Smart Keyboard: Lieferzeiten sollen kürzer werden

Apple hat die langen Lieferzeiten beim Apple Pencil und beim Smart Keyboard als Problem anerkannt und sich dazu geäußert. Die verschiedenen iPad Pro-Modelle sind zwar innerhalb einer Woche lieferbar. Beim Apple Pencil und beim Smart Keyboard müssen Käufer jedoch mindestens vier Wochen warten. Auch in den Apple Stores könnte das Zubehör für das iPad Pro teilweise bereits ausverkauft sein. Apple will die Lieferzeiten jedoch so schnell wie möglich verkürzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prag Offline Map – Stadt Metro Airport

Prag Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter Prag, Prag offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, default Top 10 Attraktionen ausgewählt, bietet diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in Prag Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse Bookmarks hilft Ihnen bei der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(vorbei) Die Welt entdecken: „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ für Mac nur 99 Cent

Ihr wollt die Erde und dessen Bauwerke erkunden? Dann werft einen Blick auf das reduzierte „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“.

erde 3d

Update um 11:45 Uhr: Na toll. Vor wenigen Stunden war der Preis noch bei 99 Cent, jetzt werden schon wieder 2,99 Euro fällig. Sollte der Preis wieder fallen, werden wir den Artikel aktualisieren.

Für nur 99 Cent ist „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ (Mac Store-Link) ein richtiges Schnäppchen. Die sonst sonst bis zu 2,99 Euro teure Mac-App ist ein interaktiver 3D-Globus, der sowohl politische und physikalische Karten enthält, das Wetter visualisiert und berühmte Bauwerke auf der ganzen Welt darstellt. Der Download ist 857 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und kompatibel ab OS X 10.7.

Erde 3D – Wunderbarer Atlas bringt nach dem Start eine wunderschöne animierte Ansicht unserer Erde auf den Bildschirm. Auf dieser kann man nun durch klicken, halten und ziehen des Bildschirminhalts über die Kugel navigieren, das Zoomen wird natürlich auch erlaubt. Die gesamte Steuerung verhält sich sehr ähnlich der bekannten Steuerung von Google Maps.

Erde 3D listet Infos aus Wikipedia-Artikeln

Durch einen Klick auf die Karte werden direkt passende Informationen und Bilder zum angeklickten Objekt in Form von deutsprachigen Wikipedia-Einträgen präsentiert. Mit Erde 3D – Wunderbarer Atlas die Welt zu erkunden macht einfach Spaß, da es wirklich viel zu entdecken gibt. Es ist fast egal wo man klickt, man bekommt immer Informationen angezeigt. Viele berühmte Bauwerke wie das Brandenburger Tor sind in 3D dargestellt und teilweise sogar animiert, wie zum Beispiel das London Eye. Das Fliegen über den Globus klappt ohne große Verzögerungen und sehr flüssig. Besonders gelungen sind auch die kleinen Details wie Schiffe auf den Ozeanen oder Flugzeuge in der Atmosphäre.

In den Optionen könnt ihr die Ansicht von geografisch auf weltpolitisch wechseln, außerdem können aktuelle Wetterdaten eingeblendet werden. Hier wird im Gegensatz zu allen andren Funktionen aber die schon angesprochene Internetverbindung benötigt. Mit einer Suchfunktion könnt ihr zudem direkt an favorisierte Orte springen. Aufgrund der Aufmachung können auch die Kids Spaß mit Erde 3D haben. Übrigens: Auch die iPad-Version von „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ (App Store-Link) gibt es aktuell für nur 99 Cent.

Erde 3D bietet Desktop-Hintergründe

Vom gleichen Entwickler stammt auch Erde 3D (Mac Store-Link). Hierbei handelt es sich um eine Applikation, die als „Bildschirmschoner“ fungiert und euch die Erde aus der Weltraumanstich auf den Computer bringt. In einer frei einstellbaren Rotationsgeschwindigkeit bewegt man sich in der Umlaufbahn und bekommt nicht nur die Namen von über 800 Städten angezeigt, sondern auch 300 Sehenswürdigkeiten aus aller Welt.

Auch Erde 3D kann aktuell für nur 99 Cent installiert werden. Der Download setzt OS X 10.7 voraus, ist 296 MB groß und bietet die politischen Karten und das globale Wetter als In-App-Kauf an.

erde 3d 1

Der Artikel (vorbei) Die Welt entdecken: „Erde 3D – Wunderbarer Atlas“ für Mac nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Peek und Pop: WhatsApp-Update bringt mehr 3D Touch

Whatsapp iOS 7 WhatsApp

Besitzer des iPhone 6s erhalten nun zwei neue Stufen von 3D-Touch im Zusammenhang mit Nachrichten. Außerdem kommt eine Vorschau für geteilte Links hinzu.

Das jüngst verteilte Update von WhatsApp auf die Version 2.12.11 vertieft die 3D-Touch-Integration an den neuen iPhones. Ein Druck auf eine Nachricht liefert eine Vorschau (Peek), ein noch stärkerer Druck springt direkt in eine neue Nachricht (Pop). Ferner folgt die Möglichkeit für Alle eine Vorschau von geteilten Links zu sehen. Diese kann beim Versenden vom Nutzer entfernt werden. Hierbei soll es anfänglich noch zu Problemen kommen.

Der Wortlaut der Änderungen

• Links, die du teilst oder empfängst, haben jetzt eine Vorschau. Wenn du einen Link sendest, hast du die Möglichkeit, die Vorschau nicht mitzusenden.
• Weitere 3D Touch Funktionen: Du kannst Chats schnell mit Peek und Pop anschauen.
• Neu gestalteter Einstellungen-Reiter.
• Du kannst jetzt alle mit einem Stern markierten Nachrichten über alle Chats hinweg unter Einstellungen – Mit Stern markierte sehen.

The post Peek und Pop: WhatsApp-Update bringt mehr 3D Touch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suchalgorithmus im App Store verbessert

Suchalgorithmus im App Store verbessert

Apple hat offenbar an der Suchfunktion seines iOS-Softwareladens gedreht. Entwickler und Nutzer berichten über relevantere Ergebnisse als bislang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2: Angeblich Zeitplanung bekannt

Die erste Vorstellung der Apple Watch liegt nun schon mehr als ein Jahr zurück , der Verkaufsstart erfolgte im April 2015. Dass Apple schon in diesem Jahr mit der zweiten Modellgeneration aufwartet, galt gemeinhin als sehr unwahrscheinlich. Statt die Hardware zu überarbeiten, brachte Apple watchOS 2 auf den Markt, spendierte der Smartwatch zahlreiche neue Funktionen und überarbeitete zudem Gehä...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Office 365 und Kaspersky 2016 mit 65 % Rabatt

Wer Microsoft Office 365 zum günstigen Preis kaufen will, sollte sich dieses Angebot genauer ansehen.

Das 1-Jahres-Abo von Microsoft Office 365 kann auf PC/Mac/Tablet/Smartphone genutzt werden. Obendrauf bekommt Ihr noch die Sicherheits-Software Kaspersky Internet Security 2016 – und das alles im Paket mit 65 % Rabatt (UVP 108,95 Euro). Ideal für Neukunden oder zur Verlängerung eines bestehenden Abos.

Microsoft Office 365

Office 365 beinhaltet Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook und 1 TB OneDrive-Speicher. Der Deal bei notebooksbilliger ist auf Lager. Der Versand erfolgt ab 2,99 Euro. Ihr  habt sogar die Möglichkeit, „24h-Express“ zu bestellen. Wer heute, Montag, bis 21 Uhr ordert, wird bis morgen, Dienstag, 12 Uhr, beliefert. Hier noch Details:

„Entscheiden Sie sich für Office 365 Personal können Sie die brandneuen Versionen der bewährten Office-Anwendungen Office 2016 und Office 2016 für Mac unter anderem Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook, auf einem PC oder Mac und auf einem Tablet installieren. Darüber hinaus können Sie die Office-Apps auf einem Smartphone nutzen. Abonnenten von Office 365 profitieren immer von den regelmäßigen Aktualisierungen und Verbesserungen der Anwendungen.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacX DVD-Ripper: Gratis-Lizenzen für Mac-Nutzer

dvdDie USA bereiten sich auf Thanksgiving vor und die ersten Software-Entwickler stellen in diesem Zusammenhang attraktive Angebote ins Netz. So lässt sich der in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder kostenlos angebotenen MacX DVD Ripper aktuell kostenlos aus dem Netz laden und spart euch die üblicherweise veranschlagten 51€. Die Gratis-Version des MacX DVD Ripper bietet sich als […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro nutzt Bildwiederholtrick zum Energiesparen

iPad Pro nutzt Bildwiederholtrick zum Energiesparen

Das Display des neuen Apple-Riesentablets gibt Bilder nur dann mit 60 Hertz wieder, wenn der Bildschirm berührt wird oder bewegte Inhalte wiedergegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bubble Genius: neuer Bubble-Shooter von Outplay Entertainment

Bubble Genius (AppStore) von Outplay Entertainment ist ein neuer Bubble-Shooter für iOS. Die Universal-App kann wie die meisten Genre-Vertreter für lau geladen werden.

Mit einer Kanone schießt ihr farbige Blasen ab, um mit ihnen ein Meer aus Blasen abzubauen und die darin eingeschlossenen Furbbles, kleine Fellmoster, zu befreien, indem ihr die Blasen um sie herum zum Platzen bringt. Gezielt wird per simpler Wischer, mit denen ihr eine Ziel-Hilfslinie verschiebt und so schauen könnt, wo die Blase auftrifft.
Bubble Genius iOSBubble Genius iPhone iPad
Je Level habt ihr dabei nur eine begrenzte Anzahl an Schüssen, um alle Furbbles zu befreien. Gelingt euch dies, schaltet ihr das nächste Level frei. Scheitert ihr, verliert ihr eines eurer 5 Leben, die über die Zeit wieder aufladen und (abgesehen von IAP-Aufladung) die Spielzeit begrenzen. Zudem gibt es verschiedene PowerUps, die ihr im Spiel aufladen könnt und die euch z.B. durch eine Turboblase helfen. Kurzum: ein ganz gewöhnlicher und kunterbunter Bubble-Shooter als F2P-Download.

Der Beitrag Bubble Genius: neuer Bubble-Shooter von Outplay Entertainment erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 480GB SSD, iPhone 6S Displayschutzfolie, USB-Stick, USB-Ladegerät und mehr

Zum Start in die neue Woche lassen wir es uns nicht nehmen, einen Blick auf die heutigen Amazon Blitzangebote zu richten. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Amazon Prime Mitglieder erhalten früher 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Amazon hat sich allerhand Produkte geschnappt und diese zu reduzierten Preisen in den Mittelpunkt gesellt. Dabei bedient sich der Online-Händler nicht nur an der Kategorie Elektronik & Technik, Garten, Sport, Freizeit, Heimwerken, Babys etc.

amazon161115

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

08:30 Uhr

09:30 Uhr

10:20 Uhr

10:30 Uhr

10:50 Uhr

11:30 Uhr

13:30 Uhr

15:20 Uhr

15:30 Uhr

15:50 Uhr

16:50 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die gesamte Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das iPad Pro ist wirklich RIIIEESIIIG

In der vergangenen Woche habe ich angekündigt, dass ihr mir das neue iPad Pro gerne ansehen würde. Dazu hatte ich am Wochenende die Gelegenheit.

ipad pro-1

Am vergangenen Donnerstag haben wir das iPad Pro erhalten, ausgepackt und ausprobiert. Am Wochenende habe ich das 899 Euro teure Gerät mit nach Hause genommen und wollte herausfinden: Ist das dicke Ding tatsächlich eine Alternative zum bisherigen iPad Air und möglicherweise auch dem MacBook? Meine persönlichen Eindrücke fasse ich in diesem Artikel für euch zusammen.

Abgesehen von der Größe sind iPad Air und iPad Pro zunächst nicht voneinander zu unterscheiden, die Verwandtschaft ist zweifelsohne zu erkennen. Das macht sich auch bei der Bedienung bemerkbar: Wer bereits ein Apple-Gerät benutzt hat, wird sich auch auf dem iPad Pro schnell zurecht finden. Schließlich ist ja auch auf dem XXL-Tablet iOS 9 installiert.

XXL ist übrigens das richtige Stichwort. Jedes Mal, wenn ich das iPad Pro am Wochenende eingeschaltet habe, gab es einen Wow-Effekt. Es ist einfach unglaublich, was 3 Zoll für einen riesigen Unterschied machen. Das iPad Pro ist monströs, riesig, einfach gigantisch.

Aktuell ist das iPad Pro noch nichts für mich

Mir persönlich ist das Teil aber eine Hausnummer zu groß und zu schwer. Es strengt bereits nach kurzer Zeit an, das iPad Pro mit einer Hand festzuhalten und mit der anderen Hand zu bedienen. Legt man das riesige Tablet dagegen auf dem Tisch oder dem Schoß ab, machen Apps noch mehr Spaß. Im Vergleich mit dem iPad Air ist vor allem der Split-View-Modus eine Wucht, bei dem zwei Apps quasi in kompletter Größe geöffnet werden können.

Ein Feature des iPad Pro würde ich aber gerne sofort in mein iPad Air einbauen: Die vier Lautsprecher. Es ist schon beeindruckend, was Apple aus diesem flachen Gerät an Sound herausholt. Ein anderes spannendes Feature, den Apple Pencil, konnte ich dagegen noch nicht testen – er soll erst in einigen Tagen geliefert werden.

Ganz abschließen möchte ich mit dem iPad Pro aber noch nicht, denn dieser riesige Bildschirm hat definitiv seine Reize. Die aktuelle Generation ist aber vor allem aufgrund des Gewichts (und letztlich auch wegen des Preises) keine Alternative zu meinem luftig leichten iPad Air.

Der Artikel Kommentar: Das iPad Pro ist wirklich RIIIEESIIIG erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Suchergebnisse: Ist der App Store schlauer geworden?

tweetiPhone-Nutzer, die den mobilen App Store nach dem Stichwort „Twitter“ durchsuchen, werden seit dem Wochenende mit einer neuen Ergebnis-Liste konfrontiert. Statt einer mehr oder weniger schlecht sortierten Auswahl an Anwendungen, die den Namen des 140-Zeichen-Netzwerkes in ihren Titeln einsetzen, listet Apples Software-Kaufhaus jetzt die populärsten Twitter-Applikationen und berücksichtigt dabei auch die Drittanbieter-Applikationen Twitterific und Tweetbot, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Apple Store mit Fotografie-Zubehör-Ecke für iPhone gesichtet

Vor einiger Zeit startete Apple die Werbekampagne "Fotografiert mit dem iPhone 6" und war damit an vielen wichtigen Orten mit Plakatwerbung vertreten. Doch viele der gezeigten Bilder und Videos wären wohl nie ohne entsprechendes Zubehör möglich gewesen. Vermutlich entschied sich Apple daher auch einem ersten Apple Store eine spezielle Foto-Ecke zu spendieren, die einiges an Zubehör bietet. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suche im App Store wird intelligenter

Die Suchfunktion im App Store war nie sonderlich intelligent. Den wesentlichen Fokus legte Apple auf Titel, Beschreibung sowie vom Entwickler hinterlegte Schlüsselwörter. Offensichtlich hat Apple aber in den vergangenen Tagen wesentliche Änderungen vorgenommen. Diese haben unmittelbaren Einfluss auf die Anzeige der Suchergebnisse. So erhalten Nutzer vermehrt auch Apps angezeigt, die den eingege...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 30 schlechtesten Produkt-Namen der Technik-Geschichte

Technik-Produkte können gut sein, aber wenn der Namen daneben ist, floppen sie.

70jährige und ihre Eltern werden sich noch an Elektroschrott wie Chumby, Eee PC, Samsung (ja, der Name dieses Handys war ein Smiley) oder Tivoli iYiYi erinnern. Die regelmäßig überarbeitete Liste von Cnet mit den 30 schlechtesten Produkt-Namen der Technik-Geschichte führt mit Ping auch einen Apple-Dienst…

Samsung Handy

Die 30 schlechtesten Namen im Überblick:

Apple Ping
Almost every TV
Asus PadFone
Casio G’zOne
Chumby
Cisco Cius
Chestnut Hill Sound George
The Cool-er
Ciul
Eee PC
Gizmondo
Grace Digital Ecoxgear Ecoxbt
I’m Watch
iMuffs
Motorola Droid Xyboard
Nintendo WiiU
Olympus mRobe MP3 player
OnePlus One
Oregon Scientific Meep!
Pentax *ist series
Plastic Logic Que
Qi inductive charging
Qwickster
Samsung
Sony Location-Free TV
Sony h.ear headphones
Sony Qriocity
Sony Rolly
TrekStor iBeat Blaxx
Tivoli iYiYi

Welche Geräte oder Dienste kennt Ihr und habt Sie selbst (kurz) genutzt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple 2015 medienfreundlicher, trotzdem verschlossen

Eddy Cue auf der Dropbox-Konferenz, Tim Cook in diversen TV- und Zeitungs-Interviews, Jony Ive in britischen und internationalen Medien – selbst Angela Ahrendts hat in der jüngeren Vergangenheit Interviews gegeben. Apple-Verantwortliche haben alleine in den letzten anderthalb Monaten mehr mit Medien kommuniziert, als Steve Jobs in all den Jahren zuvor. Apple zeigt sich im Jahr (...). Weiterlesen!

The post Apple 2015 medienfreundlicher, trotzdem verschlossen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Medimax vergünstigt um 15 Prozent

Der Händler Medimax bietet in dieser Woche Vergünstigungen beim Kauf von iTunes-Karten an. Der Rabatt ist dabei sehr schnell erklärt.

Sowohl auf die 50 €, die 25 € als auch die 15 €-Karte bietet Medimax in allen teilnehmenden Filialen einen Rabatt von 15 Prozent an. Das heißt, ihr bekommt zwar den vollen Betrag gutgeschrieben, müsst aber an der Kasse effektiv nur 42,50 €; 21,25 € bzw. 12,75 € zahlen.

Die Aktion gilt bis zum 21.11.2015 allerdings nur gegen Vorlage des Coupons in der Werbung.

Danke an Robert für den Tipp!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google startet öffentlichen Betatest für Chrome unter iOS

Google startet öffentlichen Betatest für Chrome unter iOS

Seit dem Wochenende lassen sich Vorabversionen des Browsers auch auf iPhone und iPad nutzen. Google verwendet dafür Apples Standardplattform TestFlight.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Zweite Apple-Watch-Generation kommt im Sommer

Bericht: Zweite Apple-Watch-Generation kommt im Sommer

Taiwanischen Quellen zufolge arbeitet der Zulieferer Quanta Computer schon für das zweite Quartal 2016 an einer neuen Variante der Computeruhr aus Cupertino.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reagiert auf lange Lieferzeiten des iPad Pro Zubehörs

ipad_pro_display

Das iPad Pro ist in vielen Läden schon lagernd und man kann bei heimischen Apple-Retail-Sellern auch schon auf dem Tablet herumspielen. Es fehlt aber ein sehr wichtiges Detail des iPad Pro – nämlich der dazugehörige Stylus. Wir haben bis jetzt nur im Apple Store in München ein iPad Pro mit Apple Pencil erwischt. Aber auch hier war der Stift nicht lagernd, sondern man konnte den Stift nur auf dem iPad Pro ausprobieren.

Nun hat Apple darauf reagiert und die Produktion des Zubehörs weiter angekurbelt. Schon in den nächsten Wochen soll eine deutlich bessere Liefersituation erreicht werden als noch vor wenigen Tagen. Bislang muss man zwischen 4 und 5 Wochen auf den Apple Pencil warten, was natürlich viel zu lange ist. Apple gibt an, dass diese Lieferzeit hoffentlich unterschritten werden kann, da regelmäßige, aber dennoch begrenzte Lieferungen an die Apple Stores gehen würden. Ein Sprecher von Apple „ermutigt“ auch die Kundschaft, immer wieder beim Online Store vorbeizuschauen, um dort die Lieferzeiten zu überprüfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Health: Webseite konvertiert XML-Daten ins CSV-Format

apple-health-blutzuckerifun.de Leser Eric Wolter stellt uns sein Wochenend-Projekt vor, mit dessen Hilfe ihr die von Apple Gesundheits-Applikation „Health“ gesammelten Daten in das Komma-getrennte CSV-Format konvertieren und so zur einfachen Weiterverarbeitung vorbereiten könnt. Wie ihr eure Bewegungsdaten, die zurückgelegten Schritte und die Gewichtskurven mit Hilfe der Access-Applikation in das CSV-Format konvertieren könnt, um diese anschließend in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Ärger für Apple wegen WLAN-Assist

Eine zweite Sammelklage gegen Apple ist wegen des in iOS 9 eingeführten Features WLAN Assist vor einem U.S. District Court in Kalifornien anhängig geworden. Erneut werfen die Kläger um den Initiator William B. Cottrell aus Arizona dem iPhone-Konzern vor, mit der standardmäßigen Aktivierung von WLAN Assist das kalifornische Gesetz über ungerechten Wettbewerb sowie das Gesetz über fehlleitende We...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fußball-App „Forza Football“ verschenkt alle Zusatz-Layouts

Aktuell stehen noch internationale Freundschaftsspiele sowie Qualifikationsspiele für die EM 2016 an. Am Freitag geht es in der Bundesliga wieder los.

Forza Football

Wir machen kein Geheimnis daraus, dass wir Onefootball zum Checken von Fußball-Ergebnissen und Co. einsetzen. Doch auch das toll gemacht Forza Football (App Store-Link) ist eine Empfehlung, man muss sich einfach an die Struktur und das Layout gewöhnen. Der Gratis-Download, der sich über kleine Werbebanner finanziert, verwöhnt jetzt seine treuen Fans und bietet sonst kostenpflichtige Zusatz-Layouts kostenfrei an.

In den Einstellungen von Forza Football könnt ihr nämlich das Layout ändern. Als Hintergrund stehen verschiedene Motive zur Verfügung, zum Bespiel ein Rasen-Layout oder auch ein Spielfeld mit kleinen App-Icons. Wem das Standard-Layout nicht ganz zusagt, kann jetzt kostenlos andere Designs installieren, die zuvor mit je 99 Cent entlohnt werden mussten.

Weiterhin könnt ihr in der Gratis-App unzählbar viele nationale und internationale Meisterschaften und Mannschaften verfolgen – insgesamt gibt über 500 Ligen. Dabei hat man stets alle aktuellen Termine und Ergebnisse immer im Blick. Einen Live-Ticker bietet Forza Football zwar nicht, dafür kann man aber Alarme für seine Lieblingsteams und einzelne Spiele setzen, um so keine Tore und Karten mehr zu verpassen. Außerdem liefert die App Aufstellungen inklusive Formationen und Spielerfotos. Der große Pluspunkt von Forza Football ist ganz klar die Vielfältigkeit. In Deutschland sind beispielsweise auch Infos bis zur Oberliga zu finden.

Forza Football bietet ein Widget & Apple Watch-App

Forza Football kann auch im Widget und auf der Apple Watch genutzt werden. Dort kann man jeweils auf nur einen Blick sehen, welche Teams gerade spielen und wie viele Tore schon gefallen sind. Weiterhin könnt ihr an kleinen Umfragen zu den Spielen teilnehmen, auch stehen zu den meisten Ligen und Spielen Videos zur Verfügung. Die schon angesprochenen Werbebanner sind wirklich dezent platziert und werden bei mir nur bei den Details einer Partie angezeigt.

Ob Forza Football besser ist als Onefootball? Meiner Meinung nicht, da der echte Live-Ticker fehlt. Ansonsten sind die beiden Applikation aber richtig gut gemacht, ich persönlich bin aber ein Gewohnheitsmensch und ziehe aktuell keinen Umstieg in Frage. Onefootball leistet für mich persönlich sehr gute Arbeit, für einen schnellen Tor-Alarm setze ich auf die gleichnamige App TorAlarm. Welche App setzt ihr für Fußball-Ergebnisse und Co. ein?

Der Artikel Fußball-App „Forza Football“ verschenkt alle Zusatz-Layouts erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So halfen Soziale Netzwerke nach den Anschlägen in Paris

Am vergangenen Freitag haben Terroristen mehrere koordinierte Selbstmord-Anschläge in Paris verübt. Die Terroristen rissen mehr als hundert Menschen mit in den Tod und verletzten bei ihren Anschlägen auf einen Konzertsaal, mehrere Restaurants und auf das Stadion Stade de France viele Menschen teilweise schwer. Direkt nach den Anschlägen spielten Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter eine wichtige Rolle.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook empört: Schülergruppe musste Apple Store wegen dunkler Hautfarbe verlassen

Security-Mitarbeiter eines australischen Apple Stores stehen in der Kritik, weil sie sechs Schülern der 10. Klasse allein aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe den Zutrifft zum Ladengeschäft verwehrt und Absicht eines Diebstahls unterstellt haben. Ein kurzes Video im Internet zeigt den Vorfall. Dieser steht im krassen Gegensatz zu den Ansichten von Apple-CEO Tim Cook, der in Interviews immer wieder ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let’s Twist: Farben sortieren im Akkord

Kommen wir zu einer weiteren Empfehlung von Apple, dem neuen Arcade-Kombinationsspiel Let’s Twist (AppStore) von MildMania. Die 0,99€ teure Universal-App wird ebenfalls unter den besten Neuerscheinungen des AppStores hervorgehoben.

In Let’s Twist (AppStore) geht es um das fleißige und hektische Sortieren farbiger Kugeln am unteren Bildschirmrand entsprechend der Reihenfolge der von oben herabfallenden Elemente. Dafür vertauscht ihr einfach deren Plätze, indem ihr sie per Wischer umherzieht.
LetLet
Unter Zeitdruck müsst ihr sie nun so anordnen, dass ihre Farben denen der herunterfallenden Elemente entsprechen. Denn trifft ein Element auf eine falsche Basis, ist eine Runde auch schnell wieder vorbei. Von daher gilt es immer schön aufmerksam sein und im Akkord zu sortieren.

Verschiedene PowerUps, die ihr automatisch einsammelt, aber manuell aktivieren müsst, helfen durch verschiedene Vorteile, wenn es mal knapp wird. Außerdem sammelt ihr im Spiel fleißig Plasma, mit dem ihr weitere Umgebungen und Elemente freischalten könnt. Letztendlich ist Let’s Twist (AppStore) ein solides und schönes, aber uns nicht vollends begeisterndes Geschicklichkeitsspiel.

Let’s Twist Trailer

Der Beitrag Let’s Twist: Farben sortieren im Akkord erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Das iPad wird den Mac nicht ersetzen

tim-cook-stage-500Apple-Chef Tim Cook sieht keine Anzeichen dafür, dass klassische Computer in absehbarer Zeit komplett von Tablets ersetzt werden. Es werde auch in Zukunft einen Markt für den Mac geben und Apple habe keinerlei Interesse daran, Mac und iPad zu einem Produkt zusammenzuführen. Cook beruft sich diesbezüglich auf die Bedürfnisse der Kunden, diese hätten kein Interesse […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update: Link-Vorschau und 3D Touch für Chats

Für den WhatsApp Messenger gibt es wieder ein Update – mit guten Verbesserungen.

Version 2.12.11 kümmert sich in erster Linie um neue Funktionen für das iPhone 6S. Versendet Ihr per WhatsApp einen Link seht Ihr beim Tippen und im Chat eine Vorschau. Zudem wurde 3D Touch optimiert: Via Peek & Pop öffnet Ihr Chats als Vorschau und könnt Euch so den Verlauf ansehen.

WhatsApp

Auch an den Einstellungen haben die Macher geschraubt. Neben neuen Icons erlaubt Euch WhatsApp jetzt, alle mit einem Stern markierten Nachrichten über alle Chats hinweg aufzurufen. Bisher war es nur möglich, die favorisierten Nachrichten für jeden Chat einzeln anzeigen zu lassen.

Wie gefällt es Euch, dass WhatsApp jetzt offenbar in kürzeren Abständen Updates veröffentlicht?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 50 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox unter iOS für iPad Pro optimiert

Mozilla Homepage auf iPhone : shutterstock_322277921

Firefox hat seinen Browser für die iOS-Welt gestartet. Nachdem der Entwickler Mozilla bereits seit September einen geschlossenen Beta-Test betrieb, ist die Alternative zu Safari nun für Alle verfügbar. Bei der Entwicklung konzentrierte sich Mozilla auf eine hohe Performance und optimierte den Browser für das neue iPad Pro.

Der Browseranbieter Mozilla drängt auf den kleinen Bildschirm. Nachdem sich das Unternehmen lange gesträubt hatte den iPhone-Sektor zu bedienen, die App Store-Richtlinien missfielen dem Unternehmen, entschloss er sich letztlich doch eine iOS-Version zu entwickeln. Browsertechnisch kann Niemand unter iOS große Sprünge machen, alle Anbieter von Drittbrowsern sind auf WebKit als Engine beschränkt. Lediglich an Oberfläche und Features kann geschraubt werden. Genau darum aber geht es Mozilla offenbar, die integrierte Erfahrung synchronisierter Tabs, Lesezeichen und Verläufe von Chrome und Safari drängte Firefox zunehmend ins Hintertreffen. Diese Baustelle adressiert Mozilla nun und bringt zudem eine intelligente Suche, die verschiedene Suchmaschinen einbindet. Mit einem Firefox-Konto halten die von der Konkurrenz bekannten Annehmlichkeiten auch unter Firefox Einzug. Zudem bringt der Browser durch Nutzung der seit iOS 8 verfügbaren Nitro-Engine für Javascript-Operationen in vielen Punkten eine mit Safari vergleichbare Performance, im Gegensatz zu Google Chrome, der Javascript lediglich emoliert und somit weit bei allen Benchmarks weit abgeschlagen abschneidet.
Wie sind eure ersten Eindrücke?
GongTo / Shutterstock.com

The post Firefox unter iOS für iPad Pro optimiert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Sunrise

Sie sind ein Zombie -Krieger , Ihr Ziel ist am Leben zu bleiben , bevor die Sonne aufgeht. Essen Sie die fliegenden Gehirne und Riesenschneckenzu Tag Pause zu verzögern. Achten Sie auf das Schwert schwingende Ausländer und Hochgeschwindigkeitsstufen!Komplett mit Spielern aus der ganzen Welt , um die beste Zombie- Krieger zu sein und mit Medaillen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone-Fotografie-Zubehör in den Mittelpunkt

Apple scheint eine leichte Umgestaltung seiner Stores vorzunehmen. In ausgewählten Apple Stores in den USA wird gerade eine neue Produktkollektion angelegt. Sie heißt „Feature Bays“ und zeigt erstmals Produkte für die iPhone-Fotografie, wie Mac Otakara berichtet.

Feature Bay

Wie die Abbildung zeigt, möchte Apple schon in der Produktpräsentation demonstrieren, was man mit den Gerätschaften alles anfangen kann. Die Ausstellung wird an der „Nutzererfahrung“ ausgerichtet, könnte man auch sagen. Ob und wann das Werbeschema auf alle Apple Stores ausgedehnt wird, lässt sich noch nicht sagen. Bislang sind es eher Einzelfälle.

Es ist nicht auszuschließen, dass in Zukunft noch mehr Anwendungsbereiche demonstriert werden – neben der Fotografie. Unter den im Bild gezeigten Produkten sind ein Photography Kit, ein Videography Kit und einige GoPro-Geräte. Zur gleichen Zeit ist der Konzern auch dazu übergegangen, diese Dinge online zu vermarkten.

Die Umgestaltung folgt auf eine Ankündigung von Apples Einzelhandelschefin Angela Ahrendts. Sie sagte, dass sich die Präsentation der Produkte an deren Nutzen für die Kunden orientieren soll. Als zwei Paradebeispiele nannte sie die Fotografie und Spiele. Für beide Bereiche gibt es eine Vielzahl von Zubehör, das Apple neben seinen iPhones verkaufen könnte.

Parallel dazu hat Apple im Apple Online Store, auch im deutschen Apple Online Store, ein neues Paket-Bundle für die iPhone-Fotografie bereit gestellt. Dieses beinhaltet

  • olloclip Active Objektiv
  • Manfrotto PIXI Stativ
  • MeFOTO SideKick 360 Plus Stativadapter
  • HISY Bluetooth-Kamerafernbedienung
  • Incase Fotografie-Kit

Zum Preis von 199,95 Euro könnt ihr das Fotografie-Kit für iPhone 6/6s und iPhone 6 Plus/6s Plus im Apple Online Store bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: iPads und MacBooks werden nicht verschmelzen

Ein Gerät, das alle Aufgaben erfüllen kann? Auf keinen Fall Apples Strategie - wie Tim Cook in einem weiteren Interview erneut betonte. Konkret erteilte er Überlegungen eine Absage, dass aus iPad und MacBook irgendwann einmal ein kombiniertes Gerät werden könnte. Wie ein Microsoft Surface, das mit Tastatur ein fast vollwertiges Windows-Notebook, ohne Tastatur hingegen ein Tablet ist, soll ein M...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Kunden wollen keine Fusion zwischen Mac und iPad

Ein Kritikpunkt am neuen iPad Pro ist das Betriebssystem: Immer wieder hört man, dass Apple lieber Mac OS statt iOS für das Riesentablet hätte nehmen sollen. Laut Tim Cook ist das allerdings nicht das, was Kunden tatsächlich wollen.

apple-ceo-tim-cook-proud-be-gay-opens-support-lgbt-issues

Mac OS auf das iPad Pro zu bringen wäre ein Fehler, wenn es nach Tim Cook geht. Gegenüber der Seite independent.ie sagte der CEO:

Wir sind der entschiedenen Meinung darüber, dass Kunden nicht nach einem fusionierten Mac und iPad suchen. Wozu das nämlich führen würde, oder worüber wir besorgt sind, ist, dass keines der Erlebnisse so gut werden würde, wie der Benutzer es möchte. Wir möchten das beste Tablet der Welt machen und den besten Mac der Welt. Und diese zwei zusammenzutun würde keines von beiden erreichen. Man müsste in vielerlei Hinsicht Kompromisse eingehen.

Der offensichtlichste Kompromiss wäre hierbei die UI. Viele Buttons sind nicht groß genug, um komfortabel angeklickt werden zu können, sollte man das Gerät per Touchscreen bedienen. Außerdem bietet das iPad Pro keine USB-Anschlüsse. Wer diese benötigt, würde also ohnehin zum Mac greifen. So sieht man das auch bei Apple. Cook führt daher weiter aus:

[…] Wir haben versucht zu erkennen, dass Menschen sowohl iOS Devices als auch Macs nutzen. Also haben wir bestimmte Features genommen und sie nahtloser auf allen Geräten gemacht. Mit Handoff beispielsweise haben wir es sehr einfach gemacht, auf einem unserer Produkte zu arbeiten und auf dem nächsten Produkt einfach weiterzuarbeiten.

Kunden werden dadurch tiefer in Apples Ökosystem eingebunden. Noch gibt es kein Gerät für alles, stattdessen hat jedes Gerät seine eigene Funktion. iPads beispielsweise stechen durch ihre Portabilität hervor, während Macs vor allem zum Arbeiten gedacht sind. Auch das iPad Pro ist so gesehen nur ein weiteres Produkt im Ökosystem der Kalifornier.

(via iMore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
360°-Linse für das iPhone

iGadget-Tipp: 360°-Linse für das iPhone ab 16.72 € inkl. Versand (aus USA)

Einfach originelle Panaroma-Fotos und -Videos (!) machen.

Nette Alternative zu den aufwändigeren Panorama-Apps, die dabei dann auch auf Fotos beschränkt sind.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

WhatsApp mit mehr 3D-Touch und Link-Vorschau – Facebook startet „Freunde in der Nähe“

freunde-in-der-naehe-headerWhatsApp bringt mit der neu veröffentlichten Version 2.12.11 erweiterte 3D-Touch-Funktionen auf die neuen iPhone-Modelle. Ihr könnt in der Chat-Übersicht durch einen kräftigen Druck und eine Vorschau der Chats anzeigen (Peek) und wenn gewünscht noch etwas kräftiger drücken (Pop) um aus der Vorschau direkt in den Chat hinein zu springen. Für alle Nutzer verfügbar ist die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: "iPad und MacBook werden nicht zusammenwachsen"

Microsoft hat es bereits mit WIndows 8 vorgemacht, aber Apple wird es nicht nachmachen. Die Rede ist vom Zusammenwachsen des mobilen und des Desktop-Betriebssystems. Zwar wird schon eine langeZeit  über eine Hybrid-Gerät spekuliert, doch bisher verliefen die Hinweis immer wieder im Sand. Nun äußerte sich Apple-CEO Tim Cook zu den Gerüchten und verneinte die Zusammenführung von iPad und MacBook mehr als deutlich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Ladegeräte mit 4, 6 oder 8 Ports und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 8 Uhr

AmazonBasics 4-Port USB-Hub (hier)
Canton Standlautsprecher (hier)
AmazonBasics KfZ-Ladegerät (hier)

ab 9 Uhr

Anker PowerDrive 2 KfZ-Ladegerät (hier)
Transcent JetFlash 32 GB USB-Stick (hier)
Poweradd 6-Port-Ladegerät (hier)

ab 10 Uhr

Mpow Swift Bluetooth Kopfhörer (hier)
Wicked Chilli Displayschutzfolie für iPhone 6(S) (hier)
Compad 2x 3000 mAh Powerbank (hier)
VicTsing Bluetooth Sport-Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Transcend 64 GB Micro-SD-Karte (hier)
AmazonBasics USB-Verlängerungskabel (hier)
AmazonBasics Stylus (hier)
AmazonBasics 10-Port USB-Hub (hier)
EasyAcc Bluetooth-Speaker (hier)

ab 13 Uhr

Anker Astro E5 16.000 mAh Akku (hier)
V7 11.000 mAh Akku (hier)

ab 14 Uhr

Mpow Swift Bluetooth Kopfhörer (hier)
Poweradd X7 20.000 mAh Akku (hier)

ab 15 Uhr

Transcend JetFlash 64 GB USB Stick (hier)
Utection iPhone 5(S) Holzhülle (hier)
BenQ 24″ Bildschirm (hier)
Syncwire 4-Port Reise-Ladegerät (hier)

Reise Ladegeraet

ab 16 Uhr

Sony FullHD 40 Zoll Fernseher (hier)
Tucch iPhone 5(S) Lederhülle (hier)

ab 17 Uhr

Anker 2-Port Ladegerät (hier)
Inatek Bluetooth-Speaker (hier)
iRulu Bluetooth-Speaker (hier)

ab 18 Uhr

Transcend StoreJet 1 TB Festplatte (hier)
LG 4K 55″ Fernseher (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Link-Vorschau, Peek & Pop und neu gestalteten Einstellungen

Bei euch auf dem iPhone steht jetzt ein Update für WhatsApp bereit. Die wichtigsten Änderungen lest ihr bei uns.

whatsapp

Der WhatsApp Messenger (App Store-Link) bessert nach – und das in vergleichbar schnellen Abständen. Erst am 2. November hat man die Quick Reply-Funktion offiziell freigeschaltet, jetzt gibt es weitere Verbesserungen. Version 2.12.11 liegt ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Alle Änderungen seht ihr auch auf unseren Screenshots.

Wer per WhatsApp einen Link versendet, sieht sowohl beim Tippen der Nachricht eine Vorschau, auch im Chat selbst wird dann für alle Teilnehmer eine Vorschau angezeigt. Optional kann die Vorschau aber auch vor dem Absenden ausgeblendet werden. Des Weiteren gibt es nun verbesserte 3D Touch-Funktionen. Via Peek & Pop könnt ihr Chats als Vorschau öffnen und so einen Blick in den Verlauf werfen.

WhatsApp bietet Peek & Pop via 3D Touch

Ebenfalls neu ist die Gestaltung der Einstellungen. Hier hat man nicht nur neue Icons verwendet, sondern bietet ab sofort auch die Möglichkeit alle mit einem Stern markierte Nachrichten über alle Chats hinweg aufzurufen. Zuvor konnten die favorisierten Nachrichten nur für jeden Chat einzeln angezeigt werden.

WhatsApp ist und bliebt der beliebteste Messenger weltweit. Auch wenn die Entwickler für die Umsetzung der neusten Funktionen immer etwas länger benötigen, sind diese gut programmiert und funktionieren zuverlässig. Man sollte berücksichtigen, das WhatsApp neue Funktionen deutlich länger und ausgiebiger testet, denn der Messenger verfügt über einen so großen Nutzerstamm, dass man sich einen Fehler nicht erlauben kann.

Der Artikel WhatsApp mit Link-Vorschau, Peek & Pop und neu gestalteten Einstellungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Version von Firefox erscheint im App Store

Nachdem Firefox für iOS bereits seit einigen Wochen zu Testzwecken in einigen Ländern im App Store verfügbar war, gibt es den alternativen Browser nun für alle Nutzer. Die kostenlose App kann aus dem App Store heruntergeladen werden und erfordert mindestens IOS 8.2. Vor allem...

iOS-Version von Firefox erscheint im App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Videos zum iPhone 6s und der Apple Watch auf Deutsch

apple-videosApple hat in den letzten Tagen dem YouTube-Kanal von Apple Deutschland wieder etwas Pflege angedeihen lassen. Insgesamt acht neue, bereits längere Zeit in der englischen Fassung verfügbare Werbevideos, stehen hier nun auch mit deutscher Tonspur bereit. Zwei der Videos beschäftigen sich mit dem iPhone 6s, konkret mit der Kamera und der 3D-Touch-Funktion des Geräts. Sechs […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plaaying: Praktische Musik-App für Eure Menüleiste

Die Mac-App Plaaying erlaubt es Euch, Eure aktuelle Musik mit der Welt teilen.

Mit der Anwendung, die sich in der Menüleiste einnistet, könnt Ihr Eure Freunde automatisch darüber informieren, was Ihr gerade hört. Zuerst stellt Ihr allerdings ein, was genau Ihr teilen möchtet und wie oft.

Automatisches Song-Teilen

Die App bietet Euch an, jedes Mal einen Tweet zu schreiben, wenn sich der aktuell abgespielte Song ändert. Alternativ könnt Ihr auch auf zeitbasiertes-Posting umstellen.

Plaaying neu

Hört Ihr über iTunes Musik, hängt an jedem Tweet auch gleich noch ein Link zu jedem Titel. Ein weiteres nettes Feature des Programms ist es, dass Ihr mit einem Klick nach Liedtexten suchen könnt.

App allzeit bereit dank Systemleisten-Icon

Praktisch: Da die App in der Menüleiste sitzt, könnt Ihr sie jederzeit schnell öffnen und bedienen. Das Haupt-Fenster bietet zudem drei Buttons zur Steuerung der Wiedergabe.

Plaaying Plaaying
Keine Bewertungen
3,99 € (11 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR PLAAYING
  • Mehrwert - 7/10
    7/10
  • Usability - 8/10
    8/10
  • Design - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Für Musik-Begeisterte ist Plaaying ein gelungenes Programm, das in Eurer Menüleiste sitzt. Nicht ganz preiswert, aber praktisch.

7.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzer-Apps: Oberlandesgericht Celle verhängt erstes bekanntes Bußgeld

Zum ersten Mal gibt es Gegenwind für Nutzer einer Blitzer-App. In der rechtlichen Grauzone gibt es nun erstmals ein richtiges Urteil.

Blitzer Charts

Es ist ein Phänomen. Die absolut angestaubte und schon seit mehreren Jahren nicht mehr aktualisierte iPhone-App „Blitzer.de Pro“ (App Store-Link) ist quasi dauerhaft auf dem ersten Platz der Verkaufscharts im App Store zu finden. Das bedeutet im Umkehrschluss: Sie wird von mehreren hundert, wenn nicht sogar tausend Nutzern am Tag gekauft. Dabei ist die Verwendung von Geräten, die vor Blitzern warnen, in Deutschland verboten. Doch während es bisher immer hieß, es würde bisher gar keine Urteile gegen Blitzer-Apps geben, sieht diese Sache mittlerweile anders aus.

Anfang des Monats hat das Oberlandesgericht Celle erstmals ein Bußgeld in Höhe von 75 Euro gegen einen Autofahrer verhängt, der während der Fahrt eine Blitzer-App auf seinem Smartphone nutzte. Der Fall kann online auf dieser Webseite eingesehen werden. Zudem berichtet Rechtsanwalt Udo Vetter in seinem Blog über den durchaus sehr interessanten Fall.

Zugrunde liegt folgender Paragraph aus der Straßenverkehrsordnung: „Wer ein Fahrzeug führt, darf ein technisches Gerät nicht betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).“

Urteil über Blitzer-App bisher nur ein Einzelfall

Die Meinung des Rechtsanwalts fällt dagegen wie folgt aus: „Das Oberlandesgericht Celle meint, auch eine Blitzer-App sei so ein verbotenes Gerät. Ob das im Ergebnis so richtig ist, darf man getrost bezweifeln. So haben die Richter offenbar überhaupt nicht verstanden, dass Blitzer-Apps keine Maßnahmen ‚anzeigen‘, wie es etwa klassische Radarwarner machen. Vielmehr geben sie nur Community-Meldungen über gesichtete Blitzer weiter.“

Richtig interessant wird es durch die Tatsache, dass das Oberlandesgericht Celle der Meinung ist, es würde bereits ausreichen, wenn der Fahrzeugführer eine betriebsbereite Blitzer-App mitführt, also auf seinem Smartphone installiert hat. Ein Bußgeld könne es also selbst dann geben, wenn die App gar nicht während der Fahrt verwendet wird. Besonders kurios: Sämtliche Passagiere im Fahrzeug dürfen sehr wohl eine Blitzer-App verwenden, denn das ist auf keinen Fall verboten.

Im oben verlinkten Blog-Eintrag gibt es noch ein paar Tipps und Hinweise, die sich Nutzer von Blitzer-Apps genauer ansehen sollten. Aktuell ist die ganze Geschichte nur ein Einzelfall, das könnte sich in Zukunft aber durchaus ändern. Die einfachste Möglichkeit ist allerdings, sich einfach an die Geschwindigkeitsvorgaben zu halten. Ganz ohne Hilfsmittel habe ich es in meiner mittlerweile über zehn Jahre langen Autofahrer-Karriere noch ganz ohne Bußgelder und Erinnerungsfotos geschafft.

Der Artikel Blitzer-Apps: Oberlandesgericht Celle verhängt erstes bekanntes Bußgeld erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Color: Spiel mit Farben überlistet das menschliche Gehirn

Flick Color (AppStore) von ATP Creative gehört zu den aktuell von Apple empfohlenen Neuerscheinungen. Wir haben uns den werbefinanzierten Gratis-Download angeschaut.

Flick Color (AppStore) ist ein kleines Logikspiel, dass die grauen Zellen in Schwung bringt. Am oberen Bildschirmrand steht eine Farbe, darunter sind ein paar farbige Affen (weitere Tiere können freigeschaltet werden) angeordnet. Aufgabe ist es nun, den farbig zur Farbe der Farbangabe passenden Affen nach oben zu wischen. Ist die Farbe des Wortes z.B. gelb, müsst ihr den gelben Affen nach oben ziehen.
Flick Color iOSFlick Color iPhone iPad
Da das Wort aber nicht unbedingt der Farbe der Farbangabe entspricht (es steht das Wort „grün“ in gelber Farbe da), kommt schnell Verwirrung auf. Vor allem, da ihr auch noch gegen die Uhr spielt und jeder Fehler sofort mit dem Ende einer Runde einhergeht. Da sieht man schnell, wie einfach das menschliche Gehirn auszutricksen ist…

Der Beitrag Flick Color: Spiel mit Farben überlistet das menschliche Gehirn erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs, der Film: Wir waren ihn im Kino – wie ist er?

14028-9224-StevejobsposternewfullsizeimageSV8-m

Wir haben uns direkt am Freitag in einen eigentlich sehr gut gefüllten Kinosaal gesetzt und auf den neuen Film über Steve Jobs hingefiebert. Wir waren sehr gespannt, wie der Film wirklich sein wird. Der Kinosaal wurde dunkel und man hatte sofort den Eindruck einen sehr hochwertigen Film zu sehen. Wie schon im Vorfeld bekannt geworden ist, behandelt der Film drei wichtige Keynotes im Leben von Steve Jobs und die Vorgänge darum herum. Leider geht genau hier etwas die Magie von Apple verloren und man bekommt keinen Eindruck in das berufliche Wesen von Steve Jobs, sondern eher die private Seite von Steve zu sehen.

Hauptsächlich die Begegnung bzw. Beziehung mit seiner Tochter Lisa zieht sich wie ein roter Faden durch den kompletten Film. Wir haben es schade gefunden, dass keine großen Visionen von Steve Jobs gezeigt wurden und auch sonst war nicht viele Neues über sein Leben zu erfahren. Zwar hatten wir im Kino sicherlich ein bis zweimal ein kleines „Aha-Erlebnis“, aber für viel mehr hat es dann auch nicht gereicht.

Für jemanden der Steve Jobs einmal von der privaten und väterlichen Seite kennenlernen möchte, ist der Film sicherlich ein Muss. Wer aber Geheimnisse rund um die Marke Apple und das Genie hinter Steve Jobs erwartet, sollte den Film zwar einmal sehen, um sich selbst ein Bild davon zu machen, aber die Erwartungshaltung sollten eher gedämpft sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay angeblich ab morgen in Kanada verfügbar

Vor dem Hintergrund der aktuellen Gerüchte um eine Ausweitung von Apple Pay als möglicher "Person-to-Person" Bezahldienst und dem weiteren Warten des Starten des Dienstes in weiteren Ländern außerhalb der USA und Großbritanniens berichtet iPhone in Canada, dass Apple Pay ab dem morgigen Dienstag, den 17. November in Kanada verfügbar sein soll. Dies soll dann zunächst im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft zwischen Apple und American Express geschehen, wie bereits vor einigen Tagen gemunkelt wurde. Von diesem Kreditkartenanbieter wollen die Kollegen dann auch die vermeldeten Informationen erhalten haben. Dies würde zwar die anfängliche Reichweite von Apple Pay limitieren, Apple allerdings ein wenig Zeit bei den Verhandlungen mit weiteren Partnern verschaffen. Gehandelt wurden seinerzeit neben einem Start von Apple Pay in Kanada auch noch Australien noch in diesem, sowie Spanien, Singapur und Hongkong Anfang kommenden Jahres. Von Deutschland war bislang nicht die Rede. Sollten sich die Gerüchte bestätigen, wäre eine offizielle Ankündigung von Apple in Kürze zu erwarten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steuererklärung 2015: WISO steuer 2016 und SteuerSparErklärung 2016 sind verfügbar

wiso-steuer-mac-2016Wer jetzt schon damit beginnen will, seine Steuererklärung für 2015 vorzubereiten, kann loslegen. Mit WISO steuer und der SteuerSparErklärung sind zwei passende Anwendungen für Mac und Windows erhältlich, WISO steuer bietet zudem auch eine Begleit-App für das iPad. Die Mac-Version von WISO steuer 2016 ist bislang allerdings noch nicht im Mac App Store verfügbar. Bei […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.12.11: Update bringt neue 3D Touch Funktionen und mehr

WhatsApp 2.12.11 ist da und bringt Neuerungen mit sich. Nachdem die WhatsApp Entwickler lange Zeit relativ „faul“ waren und nur sporadisch Updates mit Verbesserungen veröffentlicht haben, muss man sagen, dass sich dieses Vorgehen in den letzten Wochen stark geändert hat. In den vergangenen sechs Wochen haben die Entwickler verschiedene Updates veröffentlicht und neue Funktionen implementiert. Zum Start in die neue Woche geht es mit einem weiteren Update weiter.

whatsapp_612px

WhatsApp 2.12.11

WhatsApp kann ab sofort in Programmversion 2.12.11 aus dem App Store heruntergeladen werden. Die App wurde punktuell verbessert. In den Release-Notes heißt es

  • Links, die du teilst oder empfängst, haben jetzt eine Vorschau. Wenn du einen Link sendest, hast du die Möglichkeit, die Vorschau nicht mitzusenden.
  • Weitere 3D Touch Funktionen: Du kannst Chats schnell mit Peek und Pop anschauen.
  • Neu gestalteter Einstellungen-Reiter.
  • Du kannst jetzt alle mit einem Stern markierten Nachrichten über alle Chats hinweg unter Einstellungen – Mit Stern markierte sehen.

Vor wenigen Wochen hatten die Entwickler bereits ein 3D Touch Update für WhatsApp freigegeben. Heute justieren sie noch einmal nach und implementieren weitere 3D Touch Funktionen. Zudem gibt es hier und da kleinere Verbesserungen. (Danke Chris)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple Watch 2 soll im Sommer 2016 kommen

Berichten aus Fernost zufolge bereitet sich Apple-Zulieferer Quanta derzeit für die nächste Apple-Watch-Generation vor. Diese soll im zweiten Quartal 2016 vorgestellt werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Bridge 2.0 ab sofort auch im Apple Store für Neukunden 20 Euro günstiger

Ab sofort können Hue-Besitzer die neue Hue Bridge mit Unterstützung für Siri und HomeKit mit 33 Prozent Rabatt ordern.

Philips Hue Bridge Lightning

Update am 16. November: Nach unserem Bericht über die LightStrips haben uns zahlreiche E-Mails erhalten, dass es die neue Hue Bridge auch im Apple Store mit 33 Prozent Rabatt gibt. Die 20 Euro Rabatt gibt es ganz regulär und ohne den ganzen Spaß mit der Seriennummer, so können auch Neukunden ganz bequem zuschlagen. Die Lieferung der Hue Bridge ist kostenlos, bestellen könnt ihr sie über diesen Link.

Im Oktober haben wir euch die neue Hue Bridge vorgestellt, ab sofort habt ihr die Möglichkeit, die neue Verbindung zwischen euren Lampen und eurem iPhone direkt bei Philips mit 33 Prozent Rabatt zu kaufen. Die einzige Voraussetzung: Ihr verfügt bereits über eine aktivierte Bridge. Wenn ihr das Upgrade durchführen möchtet, um eure Lampen unter anderem auch mit Siri steuern zu können, zahlt ihr nur 39,95 Euro statt 59,95 Euro.

  • neue Hue Bridge für 39,95 Euro (zum Shop)
  • Informationen zum Rabatt-Code beachten

Um den reduzierten Preis wahrnehmen zu können, benötigt ihr zwingend eine aktivierte Bridge. Denn zunächst müsst ihr aus den Hue-Einstellungen unter „weitere Bridge-Details“ die aktuelle Product ID notieren, die ihr dann im Online-Shop von Philips im Warenkorb als Gutscheincode verwendet. Wenn alles geklappt hat, werden euch direkt 20 Euro abgezogen. Leider gibt es ein weiteres Problem: Die Bezahlung ist nur per Kreditkarte möglich.

Glücklicherweise ist die folgende Einrichtung der neuen Bridge ein Kinderspiel. Hat man sie an Strom und Netzwerk angeschlossen und die Hue-App auf den neuesten Stand gebracht, erscheint im Menü eine Option zur Übertragung sämtlicher Daten von der alten auf die neue Bridge. Zum Abschluss der englischsprachigen, aber problemlosen Konfiguration wird die alte Bridge außer Betrieb genommen und im Menü der App taucht der neue Punkt „Siri-Sprachsteuerung“ auf.

Für die neue Hue Bridge kein Problem: Schalte die Leselampe ein

Hue Siri 4 Hue Siri 3 Hue Siri 2 Hue Siri 1

Auch die Einrichtung der Sprachbefehle könnte einfacher nicht sein. Befehle wie „Schalte das Licht an“ oder „Stelle das Licht auf 50 Prozent“ versteht Siri sofort und zuverlässig. Ebenso können einzelne Lampen direkt angesprochen werden, etwa mit dem Befehl „Schalte die Leselampe an“. Lediglich die Szenen muss man in den Einstellungen der Hue-App einzeln für die Siri-Sprachsteuerung aktivieren – hier empfiehlt es sich zudem, auf deutsche Bezeichnungen statt auf Sunset, Deep Sea oder Greece zu setzen.

Die Grenzen von Siri werden leider relativ schnell deutlich. Befehle wie „Schalte das Licht in einer halben Stunde aus“, „Schalte das Licht um 8:00 Uhr an“ oder „Schalte alle Lampen im Wohnzimmer an“, versteht die Assistentin momentan nicht. Ebenfalls nervig: Wer eine seiner Hue-Lampen komplett ausgeschaltet hat (über den Lichtschalter oder die Steckdose), bekommt bei jedem Befehl mitgeteilt, dass einige Lampen nicht erreicht werden konnten.

Was ist mit Hue und HomeKit möglich?

Philips selbst bietet mit der Hue-App keine Steuerungs-Optionen für externe Geräte, hier muss eine spezielle HomeKit-App ran, wie sie beispielsweise Elgato anbietet (App Store-Link). Dort können nun herstellerübergreifende Szenen angelegt werden, um Beispielsweise die Hue-Lampen an der Decke und die mit einer Eve Energy ausgestattete herkömmliche Stehlampe an der Steckdose gleichzeitig ein und auszuschalten. Selbstverständlich können diese HomeKit-Szenen auch über Siri gesteuert werden.

Für die Zukunft haben Apple und Philips jedenfalls noch ein wenig Arbeit zu leisten. Wer sich für die Zukunft rüsten möchte, kann das nun immerhin etwas günstiger als zuvor tun. Allerdings gilt das Angebot nur solange der Vorrat reicht.

Der Artikel Hue Bridge 2.0 ab sofort auch im Apple Store für Neukunden 20 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 1,99€: „Hitman: Sniper“ günstig wie nie

Zum Start in die neue Woche gibt es einen neuen Tiefstpreis zu vermelden. Denn Square Enix bietet Hitman: Sniper (AppStore) erstmals für nur 1,99€ im AppStore an.

Dies ist erst die zweite Preissenkung überhaupt seit dem Release im Juni diesen Jahres. Normalerweise fallen für die Universal-App 4,99€ an. Auch die ist die gut 300 Megabyte große Universal-App wert, wie durchschnittlich 4,5 Sterne im AppStore zeigen.

Hitman: Sniper bietet über 150 Missionen

Hitman: Sniper (AppStore) versetzt euch als Hitman höchstpersönlich nach Montenegro. Dort muss in einer riesigen Villa ein Gangsterboss ausgeschaltet werden, indem ihr ihn von einer weit entfernten Position mit euren Präzisionsgewehr ausschaltet. Leider bietet das Spiel nur eine einzige Location, dank mehr als 150 abwechslungsreicher Missionen wird es aber trotzdem nicht so schnell langweilig. Wer gerne Sniper-Shooter spielt und Hitman: Sniper (AppStore) noch nicht installiert hat, sollte sich dieses gute Angebot unserer Meinung nach nicht entgehen lassen.

Der Beitrag Nur 1,99€: „Hitman: Sniper“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp bekommt Link-Vorschau und 3D Touch für Chats

WhatsApp wurde in der Nacht um eine weitere Version im App Store angehoben. Das neuste Update baut unter anderem die in der letzten Aktualisierung eingeführten 3D-Touch Funktionen aus. So ist es nun möglich, sich auch Chats über einen festen Fingerdruck auf das Display in einer Vorschau anzeigen zu lassen.

Außerdem bekommen Links nun eine kleine Vorschau, die ihr allerdings vor dem Versenden auch entfernen könnt. So eine Linkvorschau hat in den letzten Monaten bereits Skype eingeführt – Facebook und Twitter haben sie in öffentlichen Posts zumindest salonfähig gemacht.

Die letzte Neuerung betrifft den Reiter „Einstellungen“, der nun deutlich aufgeräumter und strukturierter daher kommt. Hier könnt ihr außerdem chatübergreifend alle mit Sternchen markierten Nachrichten an einem Ort sehen.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Kritik am iPad Pro: Auch weiterhin keine Zusammenlegung von iOS und OS X

Bereits mehrfach haben Apple-Verantwortliche in der Vergangenheit betont, dass man nich vor habe, iOS und OS X in Zukunft miteinander zu verschmelzen. Der Verkaufsstart des iPad Pro hat diese Disukssion nun erneut aufkochen lassen, da verschiedene frühe Reviewer Tim Cooks Aussage gekontert haben, wonach das iPad Pro für viele Menschen ein PC- oder Laptop-Ersatz sein werde. Als Grund hierfür wurden die Limitierungen von iOS im Produktivbereich genannt. Cook selbst hat nun in einem Interview mit dem Independent erneut hierauf reagiert und noch einmal betont, dass eine keine Zusammenführung von iOS und OS X geben werde. Er begründet dies damit, dass Apple fest daran glaube, dass dies nicht im Interesse der Kunden sei und dass man dabei zu viele Kompromisse eingehen müsse, die dazu führten, dass der Mac und das iPhone/iPad als Plattform darunter litten. Hieran würden auch die immer besser werdenden Chips aus Apples A-Serie nichts ändern, die inzwischen als echte Herausforderer zu den im Mac verbauten Intel CPUs gesehen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hitman Sniper: Scharfschützen-Spiel kostet nur noch 1,99 Euro

Wir starten mit einem reduzierten Spiel in die neue Woche. Hitman Sniper gibt es so günstig wie noch nie.

Hitman Sniper 3

Im Juni dieses Jahres ist Hitman Sniper (App Store-Link) von Square Enix im App Store erschienen. Der sonst bis zu 4,99 Euro teure Download kostet jetzt erstmals nur noch 1,99 Euro, ist 319 MB groß und bietet optionale In-App-Käufe.

Auch in Hitman Sniper schlüpft man in die Rolle von Agent 47 und muss im tiefsten Montenegro von einer festen Position aus Ziele ausschalten. In Hitman Sniper gibt es nur eine einzige Umgebung, die allerdings sehr detailreich gestaltet ist. Zusammen mit den 150 Missionen wird es daher nicht so schnell langweilig.

Die Missionen sind so abwechslungsreich gestaltet, dass man nicht einfach nur die Zielperson ausschalten kann. Stattdessen muss man oft bestimmte Ziele suchen, kleine Kettenreaktionen auslösen oder auf den richtigen Moment warten. Ein Beispiel gefällig? Die Heizpilze der weitläufigen Villa kann man mit einem gezielten Schuss wunderbar zur Explosion bringen. Je genauer man dabei vorgeht, je mehr Ziele und Wachen man ausschaltet, desto mehr Punkte gibt es am Ende. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr entdeckt zu werden.

Hitman Sniper bietet gute Qualität

Die Aufmachung und Gestaltung des Spiels ist gelungen, hier liefert Square Enix gewohnt gute Qualität. Auch im App Store mitteln sich die Bewertungen bei guten viereinhalb Sternen. Die vorhandenen In-App-Käufe kann man getrost ignorieren, echtes Geld kann man für zusätzliche Waffen ausgeben, die man im Verlauf des Spiels ohnehin freischaltet. Daher lässt sich Hitman Sniper durchaus als gutes Premium-Spiel beschrieben.

P.s.: So schrecklich die Umstände in Frankreich sind, bitte vermischt die digitale Spielewelt nicht mit der echten Welt. Wem das Spielprinzip nicht zusagt, kann einen weiten Bogen um das Spiel machen.

Hitman Sniper im Video

Der Artikel Hitman Sniper: Scharfschützen-Spiel kostet nur noch 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapchat startet Store mit täglichen neuen Filtern

Snapchat bietet Euch dank eines Updates nun täglich neue witzige Filter an.

Die neue Version des Messengers bringt einen sogenannten Linsen-Store. Snapchat reagiert mit der vergrößerten Auswahl auf die erfolgreiche Einführung dieser Filter. Zuletzt gab es pro User drei Filter gratis. Die Aktion kam sehr gut an.

Snapchat Filter

Jeder Filter für 99 Cent

Für je 99 Cent könnt Ihr laut Snapchat ab sofort 30 verschiedene Linsen täglich (!) kaufen und nutzen. Wer alle „Lenses“ laden will, wird also ordentlich zur Kasse gebeten. Doch viele User werden zuschlagen: Seit Einführung der „Lenses“ haben Nutzer die neuen Effekte täglich bereits in über 10 Millionen Snaps angewendet. Der Linsen-Shop wird gerade weltweit ausgerollt.

Snapchat Snapchat
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 64 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Verlorene Stadt

Großmutter hatte Recht. Niemand hat ihr wirklich geglaubt. Nicht einmal du, ihr Lieblingsenkel. Aber sie hatte Recht. Und das mehr, als du dir jemals vorstellen könntest. Die Stadt vor dir, tief in dem von Nebel bedeckten Wald, kann auf keiner Landkarte gefunden werden. Sie sollte nicht einmal existieren. Und obwohl sie eine lange Zeit geschlafen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „Kunden wollen keinen MacBook-iPad-Mix“

Apple hält weiter fest an der MacBook-Reihe fest und wird keine Geräte mit Touch-Dispaly auf den Mark bringen. Das kündigte Apple-Chef Tim Cook gegenüber Independent.ie an.

cook

Cook gab sich überzeugt, dass es auch in Zukunft einen Markt für Computer und Laptops geben werde. “Unsere Kunden wollen bestimmt keine Mischung aus Mac und iPad“, sagte der Apple-Chef und versprach gleichzeitig, dass sein Konzern an der Mac- und der iPad-Reihe festhalten werde. Im Vergleich dazu hat sich Microsoft mit dem Surface Pro 4 weit und eindeutig vorgewagt. Das Tablet weist viele Gemeinsamkeiten mit einem herkömmlichen Laptop auf.

Tim Cook: „kein MacBook-iPad-Mix“

Mit seiner Aussage hat sich Cook beinahe widersprochen. Vor einer Woche sagte er gegenüber The Daily Telegraph, dass sich der PC inzwischen überlebt hat. „Wieso wollen Sie heutzutage noch einen PC kaufen?“, so Cook gegenüber der Zeitung. Möglicherweise wollte er damit auch nur einen Seitenhieb auf die Konkurrenz von Microsoft austeilen.

Nun herrscht Gewissheit: Apple schafft die Macs nicht ab und bleibt auch den iPad-Interessenten treu. Tim Cook dazu: „Wir sehen PCs und Macs durchaus nicht als das selbe an“ – Seitenhieb zielgerichtet erteilt.

Dass es Apple mit den iPads ernst meint, hat der Anbieter auch gerade erst mit dem neuen iPad Pro bewiesen. Dieses lässt seinen Vorgänger technologisch weit hinter sich.

Damit nähern sich die Tablets wiederum der PC-Klasse an, was Tim Cook einräumt. In Performance-Tests schneidet das iPad Pro besser ab als manche PCs. Das heißt jedoch nicht, dass die iPads irgendwann in die Macs übergehen müssen und somit als eigenständige Produktkategorie verschwinden.

Tim Cook sagte, er selbst verwende beispielsweise auf Reisen neben seinem iPhone ausschließlich ein iPad Pro und kein MacBook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anschläge in Paris: Apple zeigt Trauer und Solidarität

Mit einer schwarzen Schleife hat Apple auf der französischen Webseite jetzt auf die Anschläge in Paris reagiert. Eine Geste, die wir in diesen Tagen nicht unter den Tisch kehren wollen.

Die auf www.apple.com/fr/ abgelegt Grafik ist ein Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen des Attentates. Bislang ist das Banner nur auf der französischen Apple-Webseite aktiv und verzichtet auf einen weiterführenden Link. Ähnlich tat dies der Konzern auch bei den Anschlägen auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" im Januar dieses Jahres. Zudem versicherte sich der Konzern, dass alle Mitarbeiter im Land in Sicherheit sind.

Apples symbolische Geste folgt ähnliche Reaktionen führender Technologie-Unternehmen. So hat der Suchmaschinen-Riese Google etwa alle internationalen HangOut-Anrufe nach Frankreich kostenlos gemacht. Zudem bietet Facebook neben einem "Sicherheits Check", bei denen sich Freunde in der Region als sicher anmelden können, die Möglichkeit, das eigene Profilbild in den Farben der Frankreich-Flagge zu färben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tiptoi Deutsch 1. Klasse

Vor einiger Zeit habe ich euch das tiptoi Buch «tiptoi Mathe 1. Klasse» (hier zu kaufen) in der Bücherecke hier im Blog vorgestellt.
Nun geht es in der gleichen, ersten Klasse weiter, dieses Mal aber mit dem Fach Deutsch. Für uns Schweizer eine Fremdsprache wie auch französisch oder englisch.

tiptoi Deutsch 1. Klasse

Meine grosse lernt in der Schule wie es sich gehört natürlich nicht nur Mathematik, sondern auch noch die Sprache welche wir sprechen. Gut, bei uns Schweizern ists mehr ein Versuch, doch Deutsch ist für uns nun mal eine Fremdsprache wie schon einleitend erwähnt.

50 abwechslungsreiche Aufgaben untergebracht in ein Buch mit vielen Bunten Zeichnungen und Übungen.
Die, den Kindern gestellten Übungen sind einfach und dennoch knifflig. Schnell finden sie sich im Buch zurecht und können sich auch selbständig bewegen.

Für alle Eltern, deren Kinder in der ersten Klasse sind – oder die bald dahin kommen – kann ich das Buch genauso wie das tiptoi Mathe 1. Klasse empfehlen.

tiptoi Deutsch 1. Klasse

tiptoi Deutsch 1. Klasse

Kaufen

Schweiz:
Deutsch 1. Klasse – direkt Kauf Link
Deutschland:
Deutsch 1. Klasse – direkt Kauf Link
Österreich:
Deutsch 1. Klasse – direkt Kauf Link

The post tiptoi Deutsch 1. Klasse appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs The man in the Machine

Steve Jobs, ein Visionär, eine Koryphäe und ein Mensch der die Bedürfnisse der Menschen kannte und/oder ihnen mit tollen Geschichten diese Schmackhaft hat machen können.
Aktuell läuft ja gerade ein Film im Kino über Steve Jobs. Stefan von macprime hat ihn folgendermassen tituliert: schwaches Portrait aber grossartiges Kino.
Seit wenigen Tagen gibt es nun auch die Doku rund um Steve Jobs Leben auf DVD zu kaufen.

Steve Jobs The man in the Machine

«Steve Jobs – The man in the machine» heisst die Doku und beschreibt das Leben rund um Steve Jobs mit vielen Historischen Video ausschnitten, Interviews und Stimmen von Menschen die ihn damals umgeben haben.
Jobs galt nicht nur als Genie, immer wieder kamen auch Geschichten an die Öffentlichkeit, die zeigten, dass er Anzeichen eines Tyrannen hatte.

In der Öffentlichkeit ist er vor allem für seine legendären Keynotes und öffentlichen Reden bekannt. Die wohl bekannteste davon könnt ihr euch hier oben dran anschauen. Obwohl ich denke, die meisten von euch haben die eh schon gesehen. Aber auch dann es lohnt sich, die Rede immer wiedermal an zu hören.

In der Doku findet ihr interessante Gespräche von und mit Bob Belleville, auch seine High-School Freundin kommt zu Worte.
Mir haben vor allem die alten Aufnahmen aus der Zeit zu der Apple gegründet wurde gefallen. Dem totalen Apple-Fanboy wird die Doku aber sicherlich nicht ganz so gefallen. Geht Regisseur Alex Gibney nicht ganz so zimperlich mit den «dunklen» Seiten von Steve Jobs Leben um.

Kaufen

Schweiz:
Steve Jobs The man in the Machine – direkt Kauf Link DVD
Deutschland:
Steve Jobs: The Man in the Machine – direkt Kauf Link DVD
Steve Jobs – The Man in the Machine [Blu-ray] – direkt Kauf Link Blu-Ray
Österreich:
Steve Jobs: The Man in the Machine – direkt Kauf Link DVD
Steve Jobs – The Man in the Machine [Blu-ray] – direkt Kauf Link Blu-Ray

The post Steve Jobs The man in the Machine appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Apps unter Windows 10 – das Ende des Plans droht

Microsoft verfolgt Pläne, iOS-Apps unter Windows 10 zum Laufen zu bringen.

Das Vorhaben ist Teil des sogenannten Bridge-Programms – iTopnews.de berichtete im August. Neben iOS Apps gab es bisher die Zielsetzung, auf gleiche Weise auch Android-Apps kompatibel mit Windows 10 zu machen. Zumindest für Android-Apps hat Microsoft die Pläne nun verworfen.

Droht nun auch das Ende des Plans für iOS-Apps?

Entwickler befürchten Software-Piraterie

Microsoft reagiert damit auf Bedenken der Entwickler. Diese befürchteten nämlich, dass durch sogenanntes „Sideloading“ Apps mittels einfacher Installation auf simple Art ohne Bezahlung auf die Geräte gespielt werden. Damit würden durch Software-Piraterie viele Einnahmen verloren gehen.

Windows 10 Logo

Außerdem haben es Entwickler geschafft, durch eine Schwachstelle in Microsofts „Project Astoria“ ein komplettes Android auf einem Windows Phone laufen zu lassen, wie WinFuture berichtet. Das befeuerte bei Microsoft die Sorge, dass es generell Sicherheitslücken auf der Plattform gibt.

Bridge-Programm auf Eis

Wenn der Eindruck nicht täuscht, hat Microsoft sein Bridge-Programm generell auf Eis gelegt. Somit dürfte es vorerst auch keine iOS-App geben, die auf Windows 10 laufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrazyCam

Gestalten Sie Ihre Videos so verrückt wie Sie gerne möchten: Machen Sie Aufnahmen auf Ihrer Stimme mit völlig ausgeflippten Effekten: Helium, Gangster, Alien… und bringen Sie alle Ihre Freunde zum Lachen! Mit der Anwendung CrazyCam verwandeln Sie alle Ihre Videos in ein heiteres Erlebnis.Benutzen Sie diese Anwendung, um unvergessliche Momente aufzuzeichnen und verleihen Sie ihnen eine heitere Note: Nehmen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Illusion LED Lamp for $79

Light Up Your Room with Limited-Edition 3D Science
Expires December 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 36% off



KEY FEATURES

This lamp will blow your mind. Lit, it looks like a 3D set of tubular rings, but from a different angle you can see that it’s entirely flat. Using cutting edge LED, laser, and software technologies, the light is able to trick the eye into seeing a three-dimensional lit object. It's the perfect piece of home decor for any innovator or tech enthusiast. Light up your guests’ faces and enjoy.
    Built w/ a one-of-a-kind, mesmerizing 3D design Provides over 50,000 hours of bright light Includes an energy efficient LED strip Doesn't overheat Easily turns on/off w/ the handy power switch on the plug-in cord Useable in both the US & EU w/ included adapter makes
This Ballby Rings Lamp is awesome. But it's also available in a great Statuette design. See drop-down above to view!

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 7.4"L x 2.67"W x 6.29"H For indoor use only Use a damp cloth to clean, never a strong cleaning agent
Includes:
    Ballby Rings Lamp base w/ power cord EU to US power adapter Authenticity certificate

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solé Bicycles 3-Speed City Cruiser for $549

Whether You're a Commuter or Cruiser, Get Function & Style with Your Choice of Solé Bicycles!
Expires December 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 8% off




KEY FEATURES

Solé brings the style you want, and the performance you need, to bicycles you can afford. Crafted by Solé Bicycle Company in Venice Beach, California, these high-quality bikes come in a range of bold colors and cool designs, and are perfect for cruising the beach, the city, or your local bike path. Choose from their collection of 3-speed bikes and cash in on this limited-time $50-off discount, for the ultimate in speed, function, and comfort. "Simplify your ride with a bike that looks as good as it functions. Solé bikes has become a quick favorite of casual cyclists and celebrities, and it's easy to see why." GQ
    Ride at high speeds in extreme comfort Switch speeds to conquer hills & valleys Utilize the coaster brake to stop w/ a quick backward pedal Easily lift as needed thanks to its lightweight 26 lb frame Cruise smoothly w/ Solé's "Ride'em Cowboy" springer saddle Enjoy Solé's signature "Cork Gripmaster" grips Get biking right off the bat, very little assembly required

PRODUCT SPECS

    Weight: 26 lb Tires: 700x25c Frame: hi tensile steel, fully tig welded, guaranteed for life Fork: hi tensile steel, tig welded, threadless Handlebars: Solé riser bars Grips: Solé grippy gripmasters Bottom bracket: sealed cartridge Crankset: Alloy 170 MM, Alloy 48T, with 5 Bolt chainring Gear ratio: 48:16 Chain: KMC Rim: machine/double walled ‘Deep Dish’ 45MM Valve: presta Saddle: "Ride'em Cowboy" springer saddle
Includes:
    Bicycle: arrives 85% assembled Tools needed for assembly come in the box

SHIPPING DETAILS

    $25 shipping cost charged post-purchase after choosing your bike on Solé's website Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knitted Touchscreen Gloves for $9

These Soft, Stretchy Gloves Work the Touchscreen & Keep Your Hands Warm All Winter Long
Expires January 15, 2016 23:59 PST
Buy now and get 75% off




KEY FEATURES

These knitted gloves are here to save the day (and your hands) with an ultra-comfy, double-layer that will allow you to stay warm and use your phone. Now you can take photos on the fly, text, Tinder, and more without letting freezing temperatures get in your way. Plus they work with all touchscreens, so no gadget is off limits.
    Double layers for extra warmth Touchscreen compatible fingertips for easy navigation & screen use Gripping material on the palms

COMPATIBILITY

    Any touchscreen device

PRODUCT SPECS

    Size: Medium/Large. Small/Medium size available, see drop down at top of sale Glove Length: 7.1 inches Glove Width: 3.7 inches Color: Black Material: Heavy-Grade Acrylic Blend (60% Acrylic / 40% Elastic Silver Threading)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: United States, Australia, Austria, Belgium, Brazil, Bulgaria, Canada, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Germany, Greece, Finland, France, Hong Kong, Hungary, India, Ireland, Israel, Italy, Japan, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malaysia, Malta, Mexico, The Netherlands, New Zealand, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Singapore, Slovakia, Slovenia, South Africa, South Korea, Spain, Sweden, Switzerland, Taiwan, Turkey, Ukraine, United Arab Emirates, and United Kingdom CLICK HERE to view specific country-based shipping times
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iLap 15" Laptop Stand for $49

Keep Cool, Prevent Injuries & Extend Your Laptop's Life with This Premium Stand
Expires December 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 16% off


KEY FEATURES

Think of this iLap Laptop Stand as an investment that will provide returns several times over. It's ergonomically designed, elevating your laptop screen to protect you from neck and shoulder strain, and guarding you against carpal tunnel with its wrist cushion. The stand's aluminum material also siphons heat from your laptop, both shielding you from burns and extending the life of your device. Winner of Laptop Magazine Editor’s Choice award for laptop stand!
    Raise your screen for a better viewing & typing angle Use either as a lap or desk stand Support your wrists on the front cushion Reduce strain on your neck & shoulders Cool your laptop w/ the aluminum material doubling as a heat sink Shield your body from heat to prevent burns & discomfort Ensure your device runs more efficiently & lasts longer Enjoy the premium aesthetics of the sand-blasted, anodized finish
Add a tablet stand to your order! See drop-down above for details.

COMPATIBILITY

    Any 15” notebook, including:
      MacBook Pro 15” Powerbook 15”
    No external keyboard required

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 14.1”L x 9.6”W x 2.5”H Weight: 1.4 lb
Includes:
    iLap 15” Laptop Stand (Silver/Black) Detachable front cushion

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth Audio Beanie for $24

Listen Up & Keep Warm with This Sound-Powered Bluetooth Beanie
Expires January 15, 2016 23:59 PST
Buy now and get 57% off



KEY FEATURES

Stay warm without sacrificing style or a good playlist. This one-size-fits-all beanie gives you the freedom to listen to your favorite jams, make phone calls, and stay comfy--all with a 33-ft Bluetooth range, simple controls, and six-hours of rockin' play time.
    Built-in speakers & microphone for easy one-touch audio and phone functionality Seamless smartphone Bluetooth connectivity Easy-to-use controls for skipping songs, answering calls & adjusting volume 60-hour standby time w/ 6-hours of continuous music/call playback One-size-fits-all design (and conveniently washable) Impressive 33-ft Bluetooth range

COMPATIBILITY

    Bluetooth-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Material: heavy-grade acrylic blend (60% acrylic / 40% polyester) Bluetooth: V3.0 Sound: stereo (2 speakers) Transmission distance: 33 feet (10 meters) Li-ion battery: 3.7V/120mA Charging time: 2.5 hours Standby time: 60 hours
Includes:
    Bluetooth Beanie (black) Micro-USB Charging Cable

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: United States, Australia, Austria, Belgium, Brazil, Bulgaria, Canada, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Germany, Greece, Finland, France, Hong Kong, Hungary, India, Ireland, Israel, Italy, Japan, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malaysia, Malta, Mexico, The Netherlands, New Zealand, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Singapore, Slovakia, Slovenia, South Africa, South Korea, Spain, Sweden, Switzerland, Taiwan, Turkey, Ukraine, United Arab Emirates, and United Kingdom Shipping lead time: 2-5 weeks CLICK HERE to view specific country-based shipping times
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Zwei Battery-Charger von Aukey im Kurztest

Aukey hat eine Vielzahl externer Charger in ihrem Angebot. Zwei davon haben wir etwas genauer unter die Lupe genommen. Es handelt sich um die Modelle PB-T1 mit 10.400 mAh und dem PB-N30 mit 3.600 mAh und MFI-zertifiziertem USB auf Lightning-Kabel.

[​IMG]...

Ausprobiert: Zwei Battery-Charger von Aukey im Kurztest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: