Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

352 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. November 2015

OS X 10.11.2 Public-Beta 3 erschienen

Nachdem Apple bereits seit Dienstag Abend die dritte Entwickler-Beta von OS X 10.11.2 anbietet, ist nun auch der entsprechende Build für Teilnehmer des Public-Beta-Programms verfügbar. Größere Neuerungen scheint es mit dem nächsten El-Capitan-Update jedoch keine zu geben – oder sie sind bisher nur nicht aufgefallen.

Daher geht man bisher davon aus, dass OS X 10.11.2 vor allem...

OS X 10.11.2 Public-Beta 3 erschienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lässt App f.lux entfernen und Fossil kauft Misfit

Bevor Ihr das Licht ausknipst, versorgen wir Euch noch mit zwei wichtigen News.

Apple hat der populären App f.lux, die es über Umwege auf iOS geschafft hat, die Lichter ausgeblasen. Die Mac-App, die sich um Helligkeit Eures Bildschirms kümmert und diese automatisch an die Tages- und Nachtzeiten anpassen kann, sprang durch einen Workaround via Xcode auch auf iOS. Nicht in den App Store, aber via Download von der Seite der Entwickler.

F.lux

Apple hat die Entwickler nun gebeten, ihre Software zurückzuziehen. Und f.lux kommt dem Wunsch nach. Die inoffizielle App kann jetzt also nicht mehr für iOS geladen werden. Auf dem Desktop wurde f.lux immerhin 15 Millionen Mal geladen.

Übernahme im Wearable-Bereich

Die Apple Watch sorgt dafür, dass der Markt enger wird – und Übernahmen dazu dienen, die Chancen zu erhöhen, weiter im Wearable-Bereich mitzumischen. So geschehen vor wenigen Augenblicken: Uhrenhersteller Fossil hat Misfit übernommen. Kosten: 260 Millionen Dollar, rund 240 Millionen Euro. Fossil verschafft sich damit mehr Zugang zum Wearable-Markt. Apple bleibt vorerst dominant – mit 73 Prozent Markanteil, wie berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple A9X als Gefahr für Intel

iPad Pro: Apple A9X als Gefahr für Intel auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das neue Apple iPad Pro soll nicht nur in puncto Business-Kunden neue Märkte für das kalifornische Unternehmen öffnen, sondern scheint auch darüber hinaus als Gefahr für Apple-Konkurrenten zu gelten. Zumindest […]

Der Beitrag iPad Pro: Apple A9X als Gefahr für Intel erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vernetzte Lautsprecher wie sie sein sollen: Sonos Play:1 im Test

Sonos-Play-1Relativ lange Zeit war mir zwar „Sonos“ ein Begriff, ich konnte aber nicht wirklich etwas damit „anfangen“. „Es gibt doch Airplay – wozu ein separates System“ war mein erster Gedanke und „knapp 200€ für einen kleinen Lautsprecher??“ war der zweite (Gedanke). Airplay ist aber so eine Sache und kann schon mal herumzicken, zudem kommen die Signale nur bedingt zeitgleich an mehreren Lautsprechern an und wirklich „gruppieren“ oder kombinieren kann man das System eigentlich nicht. Bluetooth lassen wir gleich mal ganz außen vor, das hat mit Vernetzung ja nun genau nix zu tun.

Zwei Monate habe ich die kleinsten Sonos Lautsprecher, die „Play:1“ eingehehend getestet. Und nun gucken wir mal, ob das System hält, was es verspricht!

sonos play 1 8


Verpackung & Lieferumfang

Der Erste Eindruck: Schick. Sowohl die Verpackung ist stilvoll als auch die Lautsprecher selbst. Mitgeliefert wird ein Netzkabel, ein separates Netzgerät oder sonstiges Zubehör wird erfreulicherweise nicht benötigt.

Design

Ich empfinde die Play:1 als wirklich hübsche und vor allem extrem gut verarbeitete Lautsprecher. Natürlich hat jeder Lautsprecher dieser Größe durchaus Ähnlichkeit mit einem Computerlautsprecher, in diesem Fall ist das Design aber sehr gut gelungen, wie ich finde. Auffallend ist auch das hohe Gewicht jeder Box – sicherer Stand ist da garantiert.

sonos play 1 1

Die Lochblende, welche an der Front die Lautsprecher abdeckt, zieht sich einmal rundherum, das Stromkabel wird unten angesteckt und nach hinten herausgeführt. Sieht wunderbar schlicht aus. An der Oberseite finden wir einen Play/Pause Knopf sowie einen Ein/Ausschalter und natürlich die Lautstärkeregelung sowie und eine Status-LED. Der Kunststoff des Gehäuses ist matt ausgeführt und wirkt sehr hochwertig. Rückseitig befindet sich ein Ethernetanschluß sowie ein Metallgewinde um die Lautsprecher, auf Wunsch, auch an einer Halterung montieren zu können. Auf einen Aux-Ausgang um z.B. das Sonos Signal auch in eine „klassische“ HiFi Anlage einzuspeisen, muss man aber leider verzichten.

sonos play 1 9 sonos play 1 7 sonos play 1 6 sonos play 1 5 sonos play 1 3 sonos play 1 2

Insgesamt: Einfach hübsch und zudem nicht nur in schwarz sondern auch in weiß verfügbar.

Installation

Zwar ist „Bluetooth-Pairing“ noch einen Tick schneller, für ein komplexes System mit Mesh-Netzwerk und synchroner Audioausgabe, auf Wunsch im gesamten Haus, ist das Sonos Setup aber ein Kinderspiel. Also echt jetzt, absolut keine Rätsel.

Zunächst wird die Sonos App installiert. Wahlweise für iOS, Android oder natürlich auch den Mac.

Sonos Controller (AppStore Link) Sonos Controller
Hersteller: Sonos, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Appstore >

Nun kann man sich auf Wunsch mit einem etwaig bestehenden Sonos System verbinden oder selbiges eben neu einrichten. Dabei wird man mit Text und Bildern durch den Vorgang geleitet und binnen weniger Minuten ist das Setup abgeschlossen. Jedem Lautsprecher wird ein Raum zugewiesen, in meinem Fall „Wohnzimmer“ und „Bad“ und schon kann’s losgehen.

sonos iPhone - ersteinrichtung 1 sonos iPhone - ersteinrichtung 2 sonos iPhone - ersteinrichtung 3 sonos iPhone - ersteinrichtung 4 sonos iPhone - ersteinrichtung 5 sonos iPhone - ersteinrichtung 6 sonos iPhone - ersteinrichtung 7 sonos iPhone - ersteinrichtung 8 sonos iPhone - ersteinrichtung 9 sonos iPhone - ersteinrichtung 10 sonos iPhone - ersteinrichtung 11 sonos iPhone - ersteinrichtung 12 sonos iPhone - ersteinrichtung 13 sonos iPhone - ersteinrichtung 14 sonos iPhone - ersteinrichtung 15 sonos iPhone - ersteinrichtung 16

Trueplay

Neu hinzugekommen zum Sonos System ist die „Trueplay“ Funktion, welche den (ohnehin sehr guten) Klang nochmals verbesern soll, indem die Charakteristik des Raumes, also ggf. z.B. „stehende Wellen“ vom Bass, erkannt werden sollen und der Klang dahingehend optimiert werden soll. Sind im System nicht optimierte Lautsprecher vorhanden, so weist die App darauf hin, und leitet einen auch hier bequem durch das Setup.

sonos iphone - trueplay 3 sonos iphone - trueplay 4 sonos iphone - trueplay 5 sonos iphone - trueplay 6 sonos iphone - trueplay 7 sonos iphone - trueplay 8 sonos iphone - trueplay 9 sonos iphone - trueplay 11

In meinem konkreten Fall vermerkte die App, die Lautsprecher seien bereits sehr gut platziert und Trueplay müsse nicht groß etwas verbessern. Auch gut </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla Firefox für iPhone, iPad & iPod touch verfügbar

Mozilla Firefox für iPhone, iPad & iPod touch verfügbar auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Neben dem standardmäßig installierten Safari-Browser gibt es unter Apples iOS einige Alternativen zu finden, darunter auch Opera und Google Chrome – nur Mozilla Firefox fehlte bisher, auch wenn mit Firefox […]

Der Beitrag Mozilla Firefox für iPhone, iPad & iPod touch verfügbar erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: PDF Expert für Mac, Threema, Firefox und mehr

AppSalat am 12.11.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu PDF Expert für den Mac. Wie vor ein paar Wochen angekündigt, hat der Entwickler Readdle jetzt seinen Top-Seller, PDF Expert, auf den Mac gebracht. Eine absolute Download-Empfehlung für alle, die einen sehr leistungsstarken PDF-Editor suchen. WP-Appbox: PDF Expert by Readdle (19,99 €, Mac App Store) → Castro gratis. Die beliebte Podcast-App Castro ist ab sofort spendenfinanziert gratis erhältlich. Gleichzeitig gab es ein Update mit 3D-Touch Support. WP-Appbox: Castro — High Fidelity Podcasts (Kostenlos, App Store) → Threema aktualisiert. Beim Messenger ist das Erstellen von Gruppen sowie dessen Management jetzt deutlich vereinfacht. Außerdem wurden die Kontaktdetails neu gestaltet. WP-Appbox: Threema (1,99 €, App Store) → Firefox für iOS ab sofort verfügbar. Der Browser ist nun endlich als iOS-App verfügbar und synchronisiert sich einfach mit der Desktop-App. WP-Appbox: Internet-Browser Firefox (Kostenlos, App Store) →

Die besten iOS-Rabatte.

„Toca Birthday Party“ (Universal) – gratis statt €2.99. WP-Appbox: Toca Birthday Party (Kostenlos, App Store) → „PDF Expert 5 – Fill forms,…“ (Universal) – gratis statt €9.99. WP-Appbox: PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben (Kostenlos, App Store) → „Crop on the Fly“ (Universal) – gratis statt €1.99. WP-Appbox: Crop on the Fly (Kostenlos, App Store) → „Tempo Video Editor“ (Universal) – gratis statt €1.99. WP-Appbox: Tempo Video Editor (Kostenlos, App Store) → „Worms™ 4“ (Universal) – € 0.99 statt €4.99. WP-Appbox: Worms™ 4 (0,99 €, App Store) → „SettleApp – track and…“ (iPhone) – gratis statt €1.99. WP-Appbox: SettleApp – track and settle up your debts easily (Kostenlos, App Store) → „Syberia 2 (FULL)“ (Universal) – € 0.99 statt €4.99. WP-Appbox: Syberia 2 (FULL) (0,99 €, App Store) → „Clips Video Editor“ (Universal) – gratis statt €4.99. WP-Appbox: Clips Video Editor (Kostenlos, App Store) → „Magic Touch: Finger Twister“ (Universal) – gratis statt €1.99. WP-Appbox: The Magic Touch (Kostenlos, App Store) → „Slopes: Track skiing &…“ (iPhone) – gratis statt €7.99. WP-Appbox: Slopes: Track Sie Ihre Ski & Snowboarding Geschwindigkeit + vertical und weitere Statistiken mit GPS (Kostenlos, App Store) → „The Room Two“ (Universal) – €1.99 statt €2.99. WP-Appbox: The Room Two (1,99 €, App Store) → „This War of Mine“ (Universal) – €6.99 statt €14.99. WP-Appbox: This War of Mine (6,99 €, App Store) →

Die besten Mac-Rabatte.

„Photo Mosaic Pro“ kostet nichts statt € 0.99. WP-Appbox: Photo Mosaic Pro (Kostenlos, Mac App Store) → „Doctor Disk Cleaner :…“ kostet nichts statt € 0.99. WP-Appbox: Doctor Disk Cleaner : Memory Cache System Duplicate Clean App (Kostenlos, Mac App Store) → „Responsive Video Grid“ kostet nichts statt €9.99. WP-Appbox: Responsive Video Grid (Kostenlos, Mac App Store) → „Audiobook Builder“ kostet nichts statt €4.99. WP-Appbox: Audiobook Builder (Kostenlos, Mac App Store) → „Glorium – a contextual…“ kostet nichts statt €1.99. WP-Appbox: Glorium - a contextual lorem ipsum generator (Kostenlos, Mac App Store) → „Auto App Localization“ kostet nichts statt € 0.99. WP-Appbox: Auto App Localization (Kostenlos, Mac App Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Version von Firefox erscheint im App Store

Nachdem Firefox für iOS bereits seit einigen Wochen zu Testzwecken in Neuseeland im App Store verfügbar war, gibt es den alternativen Browser nun für alle Nutzer. Die kostenlose App kann aus dem App Store heruntergeladen werden und erfordert mindestens IOS 8.2. Vor allem...

iOS-Version von Firefox erscheint im App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify präsentiert neues, personalisiertes Konzert-Feature

Kurz notiert: Spotify startet ein neues Feature. Im Laufe des heutigen Tages hat sich Spotify zu Wort gemeldet und ein neues, personalisiertes Konzert-Feature für seine iPhone und Android Smartphone-App angekündigt.

Spotify: „neues, personalisiertes Konzert-Feature“

Damit erhalten Nutzer auf sie zugeschnittene Konzert-Empfehlungen in ihrer Nähe. Die Empfehlungen basieren wie “Dein Mix der Woche” auf dem Hörverhalten der Nutzer und beinhalten sowohl bereits gehörte Lieblingskünstler als auch Künstler, die zum Musikgeschmack des Nutzers passen.

spotify_konzerte

Das Konzert-Feature wird ab heute für alle iPhone und Android Nutzer der Spotify-App ausgerollt und wird bald innerhalb der “Browse”-Kategorie in der Smartphone-App zu finden sein. Der Nutzer kann natürlich auch seine Ortsangabe ändern und damit passende Konzert-Tipps für unterwegs erhalten.

Die Tourdaten werden in Zusammenarbeit mit Songkick innerhalb der App präsentiert. Finden Nutzer ein passendes Konzert, können sie direkt über Songkick auch Tickets finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert jetzt für Mac

Entwickler Readdle hat heute PDF Expert für Mac OS X im Mac App Store veröffentlicht. Die Software hat unter iOS auf iPhones und iPads viele Freunde gefunden, weil sie u. a. das Signieren von Dokumenten erlaubt. Readdle hat PDF Expert für den Mac veröffentlicht. Die Software ist kompatibel mit OS X Yosemite und OS X El (...). Weiterlesen!

The post PDF Expert jetzt für Mac appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyTaxi gibt 50 %, Maxdome 75 %, Zen Mate drei Monate gratis

Drei Spartipps für Euch: Es geht um MyTaxi, Maxdome und Zen Mate.

Beginnen wir beim Streamingportal Maxdome. Aktuell trudelt PayPal-Kunden eine Mail ins Haus. Darin heißt es unter anderem (danke, Maximilian):

„…mit über 50.000 Filmen und Serien im maxdome-Paket können Sie es sich auf der Couch richtig gemütlich machen. Genießen Sie mit PayPal vier Monate lang das maxdome-Programmpaket – zum Preis von nur einem Monat (7,99 Euro)…“

PayPal PayPal
(13)
Gratis (iPhone, 43 MB)
maxdome maxdome
(109)
Gratis (universal, 20 MB)

Angehängt ist ein persönlicher Gutscheincode mit 10 Ziffern. Er sorgt somit für 75 Prozent Rabatt. Wir haben den Code inzwischen auch per Mail erhalten, wir wissen aber zur Stunde nicht, ob alle PayPal-Kunden damit beglückt werden. Hoffen wir’s.

Sparen zum Zweiten

Auch MyTaxi hat mal wieder eine Rabattaktion gestartet. Bis zum 26. November bekommt Ihr 50 % Rabatt auf jede Taxifahrt. „Coolvember“ heißt der Deal und er gilt immer dann, wenn Ihr Euer Taxi aus der App heraus bucht (danke, Alisha).

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 23 MB)

My Taxi Aktion

Sparen zum Dritten

Die Telekom hat für ihre Kunden wieder den „Mega-Deal der Woche“ neu aufgelegt. Zen Mate ist eine Sicherheitsanwendung, die normalerweise teuer bezahlt werden muss. Bis einschließlich können 17. November können Mobilfunk- und Magenta-Eins-Kunden der Telekom zuschlagen (danke, Jens):

„Mit dem neuesten Telekom Mega-Deal wird online Surfen mit Smartphone, Tablet, PC und Mac sicherer. ZenMate schützt die Privatsphäre der Nutzer, indem sie die Browseraktivitäten verschlüsselt. Vom 11. bis 17. November ist das Premium-Paket für drei Monate kostenlos auf telekom.de/megadeal erhältlich. Damit sparen Nutzer 26,97 Euro. (…) ZenMate bietet optimalen Schutz. Egal ob zuhause, auf Reisen oder in einem öffentlichen WLAN, ZenMate verschlüsselt und sichert jede Verbindung. So wird die Privatsphäre ideal geschützt.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Heruntergeladene Software aus dem Mac App Store startet nicht mehr

Wer Software über den Mac App Store gekauft und auf seinem Rechner installiert hat, erhält seit dem 11. November in einigen Fällen Hinweise, dass die Datei beschädigt ist und neu aus dem App Store geladen werden muss. Die Anwendung startet hingegen nicht mehr. Vieles deutet darauf hin, dass ein Zertifikat seine Gültigkeit verloren hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So löst der gesicherte Modus deine Mac-Probleme von ganz allein

Wenn dein Mac gelegentlich Probleme hat zu starten, kann der gesicherte Modus helfen. Manchmal werden Fehler durch eine App verursacht, die automatisch startet und das System abstürzen lässt. Andere mögliche Ursachen sind unzureichender Speicherplatz, fehlerhafte Extensions oder eine beschädigtes Dokument oder Webseite.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Avea Flare die bessere Alternative zu Philips Hue?

Elgato hat mit Avea Flare und Avea Sphere zwei LED-Lampen mit Bluetooth vorgestellt. Die Flare ist mit einem Akku ausgestattet. Beide Lampen können über das Smartphone gesteuert werden, wobei wie bei Philips Hue verschiedene Farben erzeugt werden. Die Akku-Lampe soll 8 Stunden mit einer Ladung laufen und wird kabellos geladen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultimate Ear Speaker: Die Block Party kann beginnen

Aller guten Lieder sind drei: Mit den Lautsprechern von Ultimate Ears (UE) könnt Ihr jetzt noch besser Party machen.


Das neue Feature in der UE-Boom-App heißt „Block Party“. Dabei könnt Ihr zu dritt mit drei Geräten eine einzige Box ansprechen – und Euch somit als DJ abwechseln.

UE Block Party

Das funktioniert mit den 360-Grad-Lautsprechern UE Boom 2, UE Roll und UE Megaboom.

Und es gibt noch eine Neuerung in der aktualisierten App: Die Tap-Steuerung des Boom 2 klappt jetzt auch mit dem Megaboom. Dabei könnt Ihr Euer iPhone in der Tasche lassen, und stattdessen mit einem Tapser an der Box zum nächsten Song auf der Playlist springen.

UE Boom 2 hier ansehen
UE Roll hier ansehen
UE Megaboom hier ansehen

UE BOOM UE BOOM
(12)
Gratis (iPhone, 11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Lieferzeit, A9X-Leistung, 4K-Video-Export und Apple Pencil Tracking

Das iPad Pro bestimmt in der laufenden Wochen die Apple-Gazetten. Anfang dieser Woche kündigte Apple den Verkaufsstart für den 11. November an. Seit Mittwoch lässt sich das iPad Pro im Apple Online Store bestellen und seitdem gibt es zahlreiche Reviews, Videos etc. zum 12,9 Zoll iPad. Ein paar weitere Infos zum jüngsten Apple Produkt haben wir noch für euch parat. Es dreht sich um die iPad Pro Lieferzeit, die A9X-Leistung, 4K Video-Export und Apple Pencil Tracking.

ipad_pro_2

iPad Pro Lieferzeit

Wir blicken in den Apple Online Store und auf die aktuelle iPad Pro Lieferzeit. Diese richtet sich nach dem von euch bevorzugten Geräten. Das iPad Pro 32GB WiFi ist je nach Farbe zwischen 1 und 4 Geschäftstagen versandbereit. Beim iPad Pro 128GB WiFi sowie iPad Pro 128GB WiFi+LTE heißt es für alle drei Farbvarianten „Versand in: 5 – 7 Arbeitstagen“. Auf den Apple Pencil und das Smart Keyboard für iPad Pro müsst ihr „4 bis 5 Wochen“ warten.

A9X-Leistung

Auf die Leistungsfähigkeit des neuen A9X-Chip des iPad Pro sind wir ja bereits im Laufe des Tages eingegangen. Die Analysten von Cowen und Company haben sich zum iPad Pro und A9X geäußert und betonen, dass der A9X-Chip so leistungsstark ist wie die meisten „Mainstream-Laptops“. Intel spürt, dass Apple eigene Chips produziert und wird sich sicherlich in den kommenden anstrengen müssen. Schon jetzt bietet der A9X dem MacBook, MacBook Pro und MacBook Air in Sachen CPU- und GPU-Leistung paroli.

4K-Video-Export

YouTuber Jonathan Morrison hat ein Video online gestellt, das die Leistungsfähigkeit des iPad Pro mit A9X und 4GB Ram unter Beweis stellt. Ein 30 Sekunden 4K-Videoclip wurde innrhalb von 38 Sekunden exportiert. Zudme kommen in dem Video ein paar weitere Spezifikationen des iPad Pro zur Geltung.

Apple Pencil und Smart Keyboard

Passend zum iPad Pro bietet Apple den Apple Pencil und das Smart Keyboard an. Die folgenden beiden Videos zeigen Apple Pencil und das Smart Keyboard im Einsatz. Unter anderem zeigt sich, dass das iPad Pro in Kombination mit dem Apple Pencil eine geringere Latenzzeit bietet als der Stylus beim Surface Pro 4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember: Warmhaltebecher mit Temperaturkontrolle und Bluetooth ist bei Indiegogo erfolgreich

Wäre es nicht schön, wenn der Kaffee oder Tee den ganzen Tag lang genau die Temperatur hätte, die man vorgegeben hat? Mit dem Ember Warmhaltebecher ist das kein Problem.

Ember Mug IndiegogoDiese Situation hat sicher jeder schon einmal erlebt: Man kocht sich einen schönen heißen Kaffee oder Tee, wird aber durch Kollegen, die Familie oder ein Telefonat abgelenkt – hält man den Becher dann wieder in der Hand, ist das Getränk bestenfalls noch lauwarm. Mit dem aktuell bei Indiegogo sehr erfolgreichen Projekt Ember soll dieses Problem der Vergangenheit angehören.

Das Projekt um den Warmhaltebecher Ember kann noch acht Tage lang unterstützt werden – doch schon jetzt wurden mit 240.515 USD satte 481% des ursprünglichen Finanzierungsziels von 50.000 USD erreicht. Die Auslieferung des Ember Mugs soll nach Plänen der Produktentwickler von Ember Technologies im April 2016 erfolgen. Erhältlich ist der Ember Mug zu einem veranschlagten Preis von 129 USD, zu dem noch eine Versandpauschale für einen Transport nach Deutschland hinzugerechnet werden muss.

Was aber bekommt der Käufer für diesen Preis? Der Ember Mug ist ein aus schwarzem Aluminium gefertigter Warmhaltebecher mit einer Kapazität von 350 ml, mit dem es möglich ist, die Temperatur von eingefülltem Tee oder Kaffee über den ganzen Tag auf einer bestimmten Temperatur zu halten. Ein kleines Display am unteren Rand des Bechers zeigt die gewünschte Temperatur in Fahrenheit an, ein darunter liegender Ring dient zum Justieren des Wertes.

iOS- und Apple Watch App kontrolliert die Ember-Temperatur

Im Inneren werkelt nicht nur ein eingebauter Mikroprozessor die Temperatur des Getränks, sondern dank eines eingebauten Akkus kann auch unterwegs für einen Zeitraum von etwa 2 Stunden die gewünschte Temperatur gehalten werden. Ein kleines Bluetooth-Modul erlaubt es außerdem, die Trinktemperatur über eine iPhone-, Apple Watch- oder Android-App bequem einzustellen. Ausgeliefert wird der Ember Mug mit einer zusätzlichen Ladestation, mit der sich das Getränk unbegrenzt lange auf dem gleichen Level warm halten lässt.

Mir persönlich käme ein solcher temperaturkonstanter Becher sehr gelegen, da auch ich meinen Tee am Schreibtisch während der redaktionellen Arbeit nur allzu oft vergesse und dann ein lauwarmes bis kaltes Getränk zu mir nehmen muss. Ein Indiegogo-Vorverkaufspreis von 129 USD (etwa 120 Euro) ist aber nichts desto trotz eine echte Ansage. Ob man einen solchen Luxus wirklich benötigt, muss daher jeder von den eigenen Bedürfnissen abhängig machen.

Der Artikel Ember: Warmhaltebecher mit Temperaturkontrolle und Bluetooth ist bei Indiegogo erfolgreich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau

Die Kollegen bei ArsTechnica haben ein ausführliches Review zum iPad Pro veröffentlicht, das auch beeindruckende Benchmark-Ergebnisse enthält. Das iPad Pro wird von einem Apple A9X betrieben, zu dem bisher keine näheren Details verfügbar waren. ArsTechnica kann zum Prozessor nun erste Spezifikationen enthüllen. Demnach handelt es sich beim Apple A9X um einen...

iPad Pro im Benchmark: Prozessor- und Grafikleistung auf Mac-Niveau
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Das sind die (bislang) besten Games für Apples Spielkonsole

Vor ziemlich genau 20 Jahren probierte sich Apple bereits an einer Spielkonsole, doch „Pippin“ floppte. Mit dem Apple TV 4 stehen die Zeichen hingegen auf Erfolg, die ersten verfügbaren Spiele für Apples Set-Tops-Box machen Lust auf mehr – auch und vor allem im Zusammenspiel mit dem von Apple co-entwickelten „Nimbus“-Gamepad.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Spotify, Threema, J.J. Abrams und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Die Podcast-App hat ein großes Update mit 3D Touch- und Spotlight-Unterstützung erhalten. Ab sofort ist sie auch gratis erhältlich, der Entwickler hofft auf Spenden:

Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 6.2 MB)

Mit dieser neuen Spenden-App der Vereinten Nationen soll Kinder, die von Hungersnöten betroffen sind, geholfen werden:

ShareTheMeal ShareTheMeal
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)

Der Messenger erhält verbessertes Gruppen-Management und eine neu gestaltete Kontakt-Seite:

Threema Threema
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 16 MB)

Spotify arbeitet aktuell daran, Nutzern Konzerte Ihrer Lieblings-Künstler anzuzeigen. Das Feature wird in Kürze weltweit ausgerollt:

Spotify Music Spotify Music
(1094)
Gratis (universal, 82 MB)

Spotify Screen

Star-Wars-Regisseur J. J. Abrams arbeitet aktuell gemeinsam mit den Infinity-Blade-Machern an einem neuen Spiel. Wir halten Euch auf dem Laufenden, das Video verrät einige Details:

Infinity Blade III Infinity Blade III
(680)
6,99 € (universal, 1844 MB)

Der Foto-Dienst OkDoThis wurde nun von EyeFi übernommen. 9to5Mac hat alle Details:

OKDOTHIS OKDOTHIS
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 38 MB)
Eyefi Mobi Eyefi Mobi
(1)
Gratis (universal, 17 MB)

Die Aralon-Macher haben den ersten Trailer des Nachfolgers veröffentlicht, der im Dezember erscheinen soll:

Aralon: Sword and Shadow HD
(15)
4,99 € (universal, 318 MB)

App des Tages

Der PC-Hit, ein üppiges Adventure, hat den Sprung vom PC aus iOS geschafft. Freunde von Point-and-Click-Games schlagen zu:

Lost Horizon Lost Horizon
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 1215 MB)

Neue Apps

Der beliebte Browser kann, wenn auch nur mit beschränktem Funktions-Umfang, nun auch auf iOS genutzt werden – alle Details hier bei uns:

Internet-Browser Firefox Internet-Browser Firefox
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)

Runtastic hat eine neue Fitness-App mit persönlichem Trainingsplan veröffentlicht:

Runtastic Results: Bodyweight Workouts und Kraftraining
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 76 MB)

In diesem RPG schnappt Ihr Euch eine (oder mehrere) Waffen und verprügelt tonnenweise Gegner:

Blade Waltz Blade Waltz
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 375 MB)

In diesem rundenbasierten Dungeon-Game spielt Ihr Euch strategisch durch immer wieder anders generierte Level. Mit Inventarartikeln wie Zaubertränken oder besonderen Waffen besiegt Ihr dabei Monster

Tiny Rogue Tiny Rogue
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 37 MB)

Von den Final Fantasy-Machern für Final Fantasy-Fans: Kämpft mit mystischen Charakteren im Land Orcanon gegen bösartige Fantasiewesen in rundenbasierten Kämpfen mit über 200 Waffen, besonderen Skills und vielem mehr.

Zodiac: Orcanon Odyssey
(4)
8,99 € (universal, 593 MB)

Ein pixeliges RPG im Minecraft-Stil. Forscht Euch mit Eurem kantigen Helden durch düstere Dungeons.

Rogue Saga Rogue Saga
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 40 MB)

Ein ganz eigenes Geschicklichkeitsspiel, dieses Guppy. Als kleines Wasserlebewesen müsst Ihr Level auf der Suche nach Futter meistern, indem Ihr Euch zur richtigen Zeit versteckt, um nicht selbst gefressen zu werden.

Guppy - a game about swimming Guppy - a game about swimming
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 34 MB)

Fünf Minuten, eine riesige, vor der Apokalypse stehende Stadt von oben und ein Ziel: So viele Menschen retten wie möglich. Ein Flugsimulator mit einem packenden Twist und kurzen Game-Runden zum Highscore-Knacken.

Five Minutes Before Five Minutes Before
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 49 MB)

Die neue Brettspiel-Simulation Le Havre baut Ihr zusammen und gegen Mitspieler die berühmte französische Hafenstadt auf. Wer mehr Handelsanteile, Einfluss und somit Geld erringt, gewinnt.

Le Havre: Der Binnenhafen
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 78 MB)

Duelliert Euch als pixeliger Spacecowboy in interstellaren Levels. Mit skurriler Weltraumphysik ist dies ein sehr spezieller Shooter.

SpaceNoon SpaceNoon
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 12 MB)

Ein Virtual-Reality-Horrorspiel: In 360-Grad-Fotografieansichten spielt sich im Setting eines verlorenen Hauses im Wald heftig Gruseliges ab.

Wardwell House Wardwell House
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 98 MB)

Zum Abschluss noch ein kostenloses Geschicklichkeitsspiel für zwischendurch: Springt mit dem Würfel über farbige, ständig ändernde Strecken – und zwar so weit wie Ihr könnt.

Color Jump! Color Jump!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 43 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Le Havre – Der Binnenhafen: Preisgekröntes Brettspiel findet den Weg aufs iPhone und iPad

Mit Le Havre – Der Binnenhafen gibt es nun ein eine weitere iOS-Adaption eines klassischen Brettspiels.

Le Havre Der Binnenhafen 1 Le Havre Der Binnenhafen 2 Le Havre Der Binnenhafen 3 Le Havre Der Binnehafen 4

Auch wenn die Meinungen, was die Spielerfahrung von Brettspielen in einer digitalen Version für Touchscreens angeht, auseinandergehen, werden immer wieder neue Titel in diesem Genre im App Store veröffentlicht. Zu diesen zählt auch Le Havre – Der Binnenhafen (App Store-Link), das als Universal-App für iPhone und iPad seit kurzem zum Preis von 4,99 Euro heruntergeladen werden kann. Das Strategie-Spiel benötigt 82 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 6.0 und kann in deutscher Sprache absolviert werden.

Das große Ziel des für zwei Spieler angelegten Spiels ist es, gegen einen rivalisierenden Hafenmeister anzutreten und binnen 12 Tagen den reichsten Hafen im französischen Le Havre zu errichten. Die Spieler müssen dabei ihre Ressourcen – Fisch, Getreide, Holz und Lehm – strategisch nutzen, um aus einem gemeinsamen genutzten Pool Infrastrukturen zu bauen, die die meisten Francs einbringen. Obwohl es möglich ist, jedes Gebäude in Le Havre wieder für Francs zu verkaufen, besteht die Möglichkeit, sie zu erweitern, um so von Extra-Verdiensten zu profitieren.

Online-Duelle in Le Havre gegen Spieler aus der ganzen Welt

Spielen lässt sich Le Havre nicht nur lokal in einem PvP-Modus, sondern auch gegen einen Computergegner in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und auch in einem Online-Modus gegen Freunde oder Spieler aus der ganzen Welt. Im letzteren Fall streitet man sich um die beste Platzierung in den Online-Ranglisten, die über das Game Center verwaltet werden. Ein digitaler Matchmaker sorgt dafür, dass Online-Spieler auf dem gleichen Fähigkeitslevel herausgefordert werden können.

Damit auch Anfänger von Le Havre – Der Binnenhafen einen guten Start in den Strategie- und Wirtschaftssimulations-Titel bekommen, gibt es ein einführendes Tutorial mit mehreren Kapiteln, um die Regeln des Spiels genauer kennenlernen zu können. Ein wenig Zeit sollte man sich für all die kleinen Eigenheiten dieses preisgekrönten Spiels (International Gamers Award 2013 im Bereich Strategiespiel) von Autor Uwe Rosenberg allerdings nehmen – die Umsetzung ist allerdings grafisch und gameplay-technisch sehr gut gelungen und sollte Freunden dieses Genres lange Zeit großen Spaß bereiten.

Der Artikel Le Havre – Der Binnenhafen: Preisgekröntes Brettspiel findet den Weg aufs iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schafft 1.000 neue Jobs in Irland und investiert in grünen Strom

apple-cork-250x188 / Google Streetview / ZDNet

Apple baut seine Europazentrale im irischen Cork aus. 1000 neue Arbeitsplätze sollen dadurch geschaffen werden.

Apple vergrößert sich in Europa. Das Hauptquartier des Unternehmens für den EU-Raum befindet sich, wie der Europasitz vieler großer amerikanischer Tech-Konzerne aufgrund der vorteilhaften Steuerpolitik, als auch der weniger restriktiven Handhabung des Datenschutzes, in Irland. Nun baut Apple ein neues Gebäude für seine Europaniederlassung in Cork. 1000 neue Stellen werden hier nach Medienberichten in den Bereichen Produktion, Kundenservice, Finanzen und Einkauf entstehen. Damit arbeiten in Cork dann rund 6.000 Mitarbeiter für Apple.
Daneben möchte sich das Unternehmen auch im Energiesektor Irlands engagieren. So schloss es eine Partnerschaft mit der Sustainable Energy Authority of Ireland (Irische Behörde für nachhaltige Energiegewinnung) zur Erforschung der Stromerzeugung im Offshorebereich, sprich auf See. Dazu passt das Investment in Höhe von einer Million Euro in den Ocean Energy Industry Fund, der sich mit der Energiegewinnung aus dem Meer befasst.

The post Apple schafft 1.000 neue Jobs in Irland und investiert in grünen Strom appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Results: Bodyweight Training, Übungen mit Körpergewicht & Workouts

Abnehmen, an Kraft zulegen oder deine Muskeln definieren. Runtastic Results hilft dir dabei, dich und deinen Körper zu verändern. Du brauchst weder Equipment noch besonders viel Zeit. Mit der App kannst du überall und jederzeit trainieren – einfach und schnell. Für dich maßgeschneidert: ein 12-wöchiger Trainingsplan führt dich zum Erfolg und zur Body-Transformation. Garantiert!INSPIRATION. INSTRUCTION. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht das iPad Pro von innen aus

iPad-Pro-teardown-display-cable-780x585

Heute haben wir natürlich einen Schwerpunkt bei iPad Pro-Themen, aber wir versuchen euch einen detaillierten Einblick auf das Produkt zu verschaffen. Wie üblich, haben sich die Reparatur-Spezialisten von iFixit damit beschäftigt, das iPad Pro auseinanderzunehmen. Generell wird befunden, dass zu viel Klebstoff verwendet wurde, denn das Display muss erst aufwändig erwärmt werden, um es mit dem passenden Werkzeug auseinanderziehen zu können. Dann muss das Verbindungskabel zwischen Platine und Display gelöst werden, was auch nicht so einfach ist, denn die Platine befindet sich in der Mitte des Gerätes, zwischen den Akkus. Diese sind natürlich auch verklebt, können aber laut iFixit relativ leicht gelöst und getauscht werden.

Sehr gut zu erkennen sind sowohl die Lautsprecher als auch die großen Akkus, die verbaut sind. Apple hat aber im iPad Pro noch relativ viel Platz. Es wird geschätzt, dass noch Potential für 50 Prozent mehr Akku vorhanden wäre. Allerdings lässt Apple den Lautsprechern bewusst viel Platz und reiht somit Klang vor Laufzeit. Das Gesamtergebnis hinsichtlich der Reparierbarkeit ist aber nicht berauschend. Es gibt 3 von 10 Punkten – immerhin einer mehr als beim iPad Air 2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

James Bond und die größte Explosion der Filmgeschichte

Man nehme 24 mit Micro-Computern ausgestattete Sprengsätze und 8140 Liter Kerosin, zünde sie auf Knopfdruck vor laufenden Kameras in der Wüste von Marokko, und fertig ist die größte Explosion in der Geschichte des Kinofilms. So geschehen bei den Dreharbeiten des neuesten James-Bond-Streifens „Spectre“. Der Rekord ist offiziell von den Juroren des Guinness-Buchs abgenickt und urkundlich dokumentiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Aktion: iPhone 6S (Plus) bis zu 300 Euro billiger kaufen + zusätzlich 10 Prozent Online Rabatt

iPhone 6S und iPhone 6S Plus billiger kaufen. Wenige Tage bevor die aktuelle Telekom-Rabatt-Aktion am 15. November endet, möchtet wir euch noch einmal auf diese hinweisen. Ihr erhaltet das iPhone 6S (Plus) mit Vertrag sowie viele weitere Smartphones derzeit deutlich günstiger. Beim iPhone 6S Plus liegt die Ersparnis zum Beispiel bei satten 298,95 Euro, beim iPhone 6S sind es immer noch attraktive 268,95 Euro. Viele Smartphones gibt es für nur 1 Euro. Das ist jedoch noch nicht alles. Zusätzlich erhaltet ihr 10 Prozent Rabatt, wenn ihr euren Neuvrtrag online abschließt. Die aktuelle Telekom-Rabatt-Aktion ist ziemlich heiß. Solltet ihr ernsthaftes Interesse haben, dann greift direkt zu. Die Aktion ist nur noch bis zum 15. November 2015 gültig.

telekom261015

Telekom: iPhone 6S billiger kaufen

Solltet ihr derzeit über den Kauf eines iPhone 6S mit Vertrag, iPhone 6S mit Vertrag oder eines sonstiges Smartphones mit Vertragsbindung nachdenken und möchtet ihr diesen bei der Telekom im besten LTE-Netz abschließend, dann können wir euch nur dringend raten, bei der aktuellen Telekom-Rabatt-Aktion zuzugreifen. Ihr spart nicht nur beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus bares Geld, sondern auch bei vielen weiteren Smarpthones. Beim iPhone 6S Plus sind es im MagentaMobil M sogar knapp 300 Euro Rabatt.

Das Motto der Deutschen Telekom lautet

Top-Smartphones ab 1 Euro im besten Mobilfunknetz Deutschlands. Sichern Sie sich vom 26.10. bis 15.11. bei Neuvertrag ein Top-Smartphone in ausgewählten tarifen und sparen Sie bis zu 298,95 Euro. Zusätzlich erhalten Sie wie gewohnt 10 Prozent Online-Rabatt auf den Tarifpreis.

Die derzeitige Rabatt-Aktion der Telekom gilt bei Abschluss eines Neukundenvertrages vom 26.10. – 15.11.2015 in den Tarifen MagentaMobil mit Top-Handy S, M und L inkl. Friends Tarifen, L Premium, L Plus, L Plus Premium. Den beworbene Rabatt von 298,95 Euro beim iPhone 6S Plus erhaltet ihr übrigens im Tarif MagentaMobil M. Vor der Rabatt-Aktion kostete das Gerät in diesem Tarif noch 299,95 Euro. Derzeit zahlt ihr nur noch 1 Euro für das iPhone 6S Plus.

Telekom MagentaMobil Tarife

Wie bereits erwähnt, bietet die Telekom die Smarpthone-Aktion in den MagentaMobil Tarifen an. So bietet euch der MagentaMobil M unter anderem eine Telefon-Flat und SMS-FLat in alle Netze und eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s, LTE). Zusätzlich erhaltet ihr 3 Monate Spotify Premium kostenlos.

Telekom Friends-Tarife mit doppelten Datenvolumen

Für Junge Leute hält T-Mobile die sogenannten Telekom Friends-Tarife bereit. Diese gelten für junge Leute bis 25 Jahre sowie Studenten bis 29 Jahre und bieten doppeltes Highspeed-Volumen. So gibt es im MagentaMobil M Friends 4GB Highspeed-Volumen und im MagentaMobil L Friends 8GB Highspeed-Volumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPad Pro und Apple A9X sind Konkurrenz für Intel

Analyst Timothy Arcuri von Cowen and Company hat Investoren darüber informiert, dass man Apples neues iPad Pro und vor allem das Apple A9X SoC darin als Konkurrenz für Intels Mobile-Prozessoren sieht. Apple hat nicht gelogen, als man im Rahmen der Präsentation des iPad Pro auf die Leistungsfähigkeit des Apple A9X hinwies. Das SoC bietet in (...). Weiterlesen!

The post Analyst: iPad Pro und Apple A9X sind Konkurrenz für Intel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Horizon: Abenteuer-Klassiker der Geheimakte Tunguska-Macher jetzt für iOS erhältlich

Ihr konntet euch schon für das Adventure-Spiel Geheimakte Tunguska begeistern? Dann ist sicher auch das neu erschienene Lost Horizon einen Blick wert.

Lost Horizon 1 Lost Horizon 2 Lost Horizon 3 Lost Horizon 4

Lost Horizon (App Store-Link) kann aktuell zum Preis von 5,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden und benötigt zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer sowie 1,27 GB an freiem Speicherplatz auf iPhone oder iPad. Zu Beginn stehen deutsche Untertitel bereit, eine zusätzliche deutsche Vertonung von etwa 100 MB kann nachträglich optional in den Einstellungen des Spiels heruntergeladen werden.

Generell lässt sich Lost Horizon in die Genre-Schubladen der Point-and-Click- sowie Abenteuer-Spiele stecken. Entwickelt wurde der Original-Titel aus dem Jahr 2010, der seit dem 11. November dieses Jahres in einer für Mobilgeräte optimierten Fassung im App Store bereit steht, von Animation Arts und Koch Media, die sich auch für das beliebte Spiel Geheimakte Tunguska verantwortlich zeigten. In Zusammenarbeit mit Fishlabs wurde Lost Horizon nun also auch für die iOS-Plattform entwickelt.

In Lost Horizon übernimmt der Gamer die Rolle des Abenteurers Fenton Paddock, einem ehemaligen Offizier der britischen Armee und aktuellem Schmuggler und Ganoven. Er erhält im Jahr 1936 ein lukratives Angebot, einen im Hochland von Tibet verschollenen Expeditionstrupp aufzuspüren. Leider sind Paddock und seine Ex-Freundin Kim nicht die einzigen mit Interesse an dieser Geschichte: Auch ein Geheimbund der Nazis ist den Forschern auf der Spur und will ihre revolutionären Funde an sich reißen.

Aktuell alle Kapitel von Lost Horizon kostenlos freischalten

Das Gameplay orientiert sich an vielen anderen klassischen Point-and-Click-Abenteuern und bedient sich eines Inventars, in dem Protagonist Paddock gefundene Gegenstände für eine spätere Verwendung aufbewahren kann, sowie zwei Aktionen zum Interagieren: Ein Lupen-Symbol lässt die Hauptfigur Elemente der Szene genauer betrachten, ein Hand-Symbol kann Gegenstände aufnehmen. Über eine kleine Hilfe-Funktion kann der Nutzer zudem interaktive Bereiche der jeweiligen Szene ausfindig machen, um diese näher zu untersuchen.

Vor allem die handgezeichneten Umgebungen, eine stimmige Atmosphäre und die nicht immer leicht zu lösenden Rätsel machen Lost Horizon zu einer echten Empfehlung für Point-and-Click-Fans. Für einen begrenzten Zeitraum können alle sieben Kapitel nach Bezahlung des Kaufpreises von 5,99 Euro kostenlos innerhalb der App freigeschaltet werden – später sollen diese dann kostenpflichtig angeboten werden. Ein schneller Download lohnt bei Interesse an Lost Horizon also auf jeden Fall.

Der Artikel Lost Horizon: Abenteuer-Klassiker der Geheimakte Tunguska-Macher jetzt für iOS erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube Music offiziell gestartet – das kann die App

YouTube hat YouTube Music offiziell gestartet – vorerst nur in den USA.

Ob der länger angekündigte Dienst weltweit ausgerollt wird, ist zur Stunde unklar. Bisher können Nutzer außerhalb der USA jedenfalls noch nicht auf YouTube Music zurückgreifen. Zu einen gibt es eine werbefinanzierte Gratis-Version, wer YouTube Red (vorerst auch nur in den USA am Start) abonniert, kann YouTube Music aber anzeigenfrei sehen.

YouTube Music

Was User von YouTube Music erwartet

YouTube Music ist ein Musikdienst, der es erlaubt, nach Künstlern, Songs oder Alben zu suchen. 30 Millionen Songs hat YouTube Music lizensiert, etliche davon finden sich nicht bei Spotify oder Apple Music. Außerdem gibt es Karaoke-Songs, Live-Konzerte, eingeblendete Songtexte und Anleitungen für Musiker, wie sie Akkorde o.ä. spielen. YouTube selbst erklärt:

„No matter where you start in the app, the music will never stop. Every song you play or artist you choose will take you on an endless journey through YouTube’s music catalog. A simple tap and you’re on your way, enjoying your favorite music and discovering new artists effortlessly. The home tab will recommend tracks just for you and create personalized stations based on your tastes.

The app also gives you complete access to one of the richest music catalogs on earth. You’ll be able to quickly find music videos, tracks, artists and albums, but you’ll also see all the remixes, covers, lyric videos and concert footage that YouTube has to offer.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud macht Probleme: So überstehst du jede Turbulenz

Es ist wichtig, zu wissen, dass iCloud – wie jeder Bereich des Internets – eine Sammlung von vielen verschiedenen Technologien und Protokollen ist, die alle auf Servern von Apple gehostet werden. Also wenn ein Bereich von iCloud beschädigt ist, heißt dies nicht, dass alles andere ebenfalls Probleme macht. Wir zeigen dir, wie du jede Turbulenz überstehst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grids – For Instagram – Ein schöner Weg, Instagram zu erleben

Grids bringt das beste Instagram-Erlebnis auf deinen Mac.* Saubere, lernfähige Oberfläche. Funktioniert im Vollbildmodus und in einem kleinen Widget-Fenster. * Pixel-perfekte Gestaltung und Verarbeitung. Unterstützung für Retinadisplays. Deine Instagram-Fotos sahen noch nie so großartig aus. * 4 schöne Layoutstile für das Auge * Bildgröße, Abstände und Hintergrundfarben lassen sich nach Belieben anpassen.* Das schnellste Instagram-Sucherlebnis!* Gefällt mir, Kommentare […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatte auf Bioshock und Blackguards; Updates für Day One und Devonagent

Rabatt auf Bioshock - der Egoshooter wird im Mac-App-Store vorübergehend für 4,99 statt 19,99 Euro angeboten, ebenso Bioshock 2 (Partnerlinks).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachgehakt: Wie lange braucht das iPad Pro zum Aufladen?

Größeres Display, schnellerer Prozessor und trotzdem die gleiche Akkulaufzeit von 10 Stunden, die sich Apple bereits seit Jahren für die Tablet-Sparte auf die Fahne geschrieben hat. Doch was ist, wenn der Akku leer ist?

Adobe 4 GB Ram iPad Pro

Die Kollegen von Ars Technica haben sich angeschaut, wie lange das iPad Pro für eine vollständige Ladung braucht. Das Ergebnis: Sofern ihr parallel zum Laden nicht am Gerät arbeitet, müsst ihr etwa viereinhalb Stunden einplanen. Bei dieser Zeit, so schreibt das Magazin, ist es „sehr nervig“, wenn ihr kurz ein paar Prozent Akku am Flughafen oder im Hotel abgreifen wollt und nicht viel Zeit habt. Wer hingegen über Nacht lädt, den stören die Stunden ohnehin nicht.

Das iPad Pro wird mit einem 12 W USB Power Adapter geliefert, dies hat man uns auf Nachfrage bestätigt. Auf der Apple-Webseite ist hier aktuell eine falsche Übersetzung drin, dort steht 10 W.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos Play 1: Jetzt sparen bei Kauf eines Starter-Sets

Aktuell könnt Ihr beim Kauf eines Starter-Sets von Sonos gut sparen.

Kauft Ihr zwei Sonos Play 1, reduziert sich der Set-Preis für kurze Zeit um 59 Euro – eine prima Aktion, um das eigene Set zu erweitern oder sich ein neues Set zuzulegen.

2x Sonos Play 1 hier günstiger kaufen

Sonos Play 1 2 Pack

Die Lautsprecher von Sonos spielen Musik direkt aus der Cloud und funktionieren deswegen auch, wenn das iDevice nicht damit verbunden ist. Das frisch erschienene Update bringt Unterstützung für TruePlay, eine Technologie, die eine deutliche Klangverbesserung bringt.

Mehrere Sonos-Speaker verbinden

Wenn Ihr mehr als nur einen Sonos-Lautsprecher besitzt, könnt Ihr diese Speaker miteinander verbinden und sie gemeinsam Musik spielen lassen. Normalerweise kostet ein Play 1 eigentlich 229 Euro, das Zweier-Paket regulär 458 Euro. Mit der oben erwähnten Preis-Aktion vergünstigt sich der Set-Preis auf 399 Euro – Ihr spart also erfreulicherweise 59 Euro.

weitere Sonos-Produkte hier in der Übersicht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displayauflösung: iPhone 3GS Display passt zwischen zwei App Icons auf dem iPad Pro

Das iPad Pro ist mittlerweile auf dem Markt und wird rund um den Globus von Anwendern ausprobiert. Apple setzt auf ein 12,9 Zoll Retina Display mit einer Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln. Reine Zahlen, die sicherlich schon beeindruckend sind. Was allerdings noch beeindruckender ist, wenn man die iPad Pro Displayauflösung in Relation zu anderen Displayauflösungen setzt.

ipad_pro_vs_iphone3g

So hochauflösend ist das iPad Pro

Das iPad Pro ist da und wird aus verschiedenen Blickwinkeln in Augenschein genommen. So macht Dennis Moore unter anderem auf den Pixelabstand zwischen zwei App-Icons auf dem iPad Pro aufmerksam. Dieser beträgt exakt 324 Pixel. Damit passt das iPhone 3GS Display mit seiner Auflösung von 320 x 480 Pixel bequem zwischen zwei App-Icons auf dem iPad Pro. Vor fünf Jahren galt das iPhone 3GS noch als „hochauflösendes“ mobiles Gerät. So schnell ändern sich die Zeiten.

Dies ist allerdings nur möglich, da sich Apple dazu entschieden hat, nicht noch eine weitere App-Spalte auf dem iPad Pro im Vergleich zu den bisherigen iPads einzurichten. Es ist möglich 30 Displays bzw. die Auflösung des Original iPhone auf dem iPad Pro zu platzieren. Natürlich gibt es auch noch viele weitere Beispiele, wie viele iOS-Geräte man auf dem iPad Pro Display (bezogen auf die Auflösung) platzieren kann.

Das iPad Pro bietet mit seinen 2732 x 2048 Pixel mehr Pixel als jedes iOS-Gerät, welches Apple bisher vorgestellt hat. Dies bietet neue Möglichkeiten und lässt Fotos, Videos, Spiele etc. noch ebsser aussehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Twist“ ist die heutige Highscore-Neuerscheinung von Ketchapp Games

„Twist“ ist die heutige Highscore-Neuerscheinung von Ketchapp Games

Wie jeden Spiele-Donnerstag ist Ketchapp Games auch heute mit einem neuen Highscore-Game, das ihr kostenlos aus dem AppStore laden könnt, unter den Neuerscheinungen vertreten: Twist (AppStore).

Mit einer kleinen Kugel rast ihr eine Art Röhre entlang, die aus vielen kleinen und größeren Plattformen besteht, aber weit davon entfernt ist, durchgängig zu sein. Per simpler Bildschirmberührung springt ihr mit dem Ball von einer Plattform zur anderen. Die Richtung bestimmt das Spiel dabei von ganz alleine, da es immer nur eine Option gibt.
Twist iOSTwist iPhone iPad
So gilt es, mit dem richtigen Timing für den Absprung so weit wie möglich die Röhren entlangzurollen und -springen, was gar nicht so einfach ist. Wirklich begeistern konnte uns Twist (AppStore) aber letztendlich nicht. Ketchapp Games hat eindeutig schon bessere Highscore-Games für iOS veröffentlicht…

Der Beitrag „Twist“ ist die heutige Highscore-Neuerscheinung von Ketchapp Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Unser erster Einruck des XXL-Tablets von Apple

Das neue iPad Pro trudelt bei den ersten Käufern ein. Auch wir wollen unsere Eindrücke teilen.

ipad pro-1

Das neue iPad Pro hat es zu uns ins Büro geschafft. Wir wollen euch unseren ersten Eindruck des XXL-Tablets von Apple mitteilen und zeigen euch das 12,9 Zoll große iPad Pro im Video. Ein endgültiges Fazit wollen wir in diesem Artikel aber noch nicht fällen.

Das iPad Pro ist qualitativ wirklich spitze. Das große Display löst mit 2.732 x 2.048 Pixel bei 264 ppi auf und ist gestochen scharf. Das iPad Pro liegt wirklich gut in der Hand und ist auf den ersten Blick richtig groß. Nach der Einrichtung könnt ihr Programme aus dem App Store laden, viele sind schon perfekt für das große Display angepasst.

Wofür benötigt man ein iPad Pro?

Eine der wohl wichtigsten Fragen. Handelt es sich einfach um ein großes iPad oder soll das Tablet langfristig das MacBook ablösen? Wir finden: Es handelt sich um ein großes iPad, mit dem man aufgrund der vielen und tollen Applikation, sehr gut Arbeiten, Zocken und Spaß haben kann. Grafiker und Designer werden im Zusammenspiel mit dem Apple Pencil tolle Kunstwerke erschaffen können.

Doch auch das Anschauen von Filme oder TV-Serien macht auf dem iPad Pro Spaß. Neben dem tollen Retina-Display gibt es jetzt erstmals auch Stereo-Sound, der klanglich wirklich top ist. Insgesamt sind im iPad Pro vier Lautsprecher verbaut, zwei auf jeder Seite. Das macht sich wirklich positiv bemerkbar: Der Klang ist nicht annähernd mit dem der anderen iPads zu vergleichen, er ist um Welten besser. Auch bei Action-Spielen macht sich das positiv bemerkbar, auch wenn aufgrund der Baugröße der Bass quasi nicht vorhanden ist.

Die spannende Frage der kommenden Wochen wird lauten: Gewöhnt man sich an das hohe Gewicht des iPad Pro? Es ist rund 300 Gramm schwerer als die aktuellen iPad Air Modelle, zudem verteilt sich das Gewicht über eine viel größere Fläche. Das bedeutet: Hält man es mit einer Hand fest, ist dafür deutlich mehr Kraft notwendig.

ipad proPer Geekbench wurde das iPad Pro schon getestet und erweist sich als sehr gutes und schnelles Gerät. Die folgende Grafik zeigt die Ergebnisse im Vergleich zu früheren Generation.

ipad-pro-charts-001

iPad Pro: Der Preis ist der Knackpunkt

Das iPad Pro startet bei 899 Euro, die Version mit Cellular und 128 GB kostet 1.229 Euro. Wer den Pencil und das (bislang nur im QWERTY-Layout erhältlich) Smart Keyboard ebenfalls in den Warenkorb legt, landet schnell bei über 1.500 Euro. Bei dieser Summe sollte man sich genau überlegen, was man wirklich für ein Produkt will: Ein Tablet mit Spaß-Garantie oder ein echtes Arbeitstier.

Die Zeit wird zeigen, ob und wie sich das iPad Pro im Alltag schlagen wird. Mir persönlich gefällt das iPad Pro gut, allerdings weiß ich noch nicht so genau, wozu ich das XXL-Tablet einsetzen soll. Surfen auf dem Sofa geht auch weiterhin sehr gut mit dem iPad Air, für produktives Arbeiten klappe ich lieber das MacBook auf. Ich bin gespannt, ob sich mein Verhalten in Zukunft ändert.

Erster Eindruck: iPad Pro im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel iPad Pro: Unser erster Einruck des XXL-Tablets von Apple erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon "Same Day" liefert Bestellungen noch am selben Tag aus

In den USA praktiziert Amazon seine "Same Day"-Lieferungen bereits seit einiger Zeit äußerst erfolgreich. Nun steht diese Option auch in Deutschland zur Verfügung. Dies bedeutet, dass wenn man seine Bestellung morgens (genauere Angaben macht Amazon hier nicht) aufgibt, diese noch am selben Tag und zwar abends zwischen 18:00 und 21:00 Uhr zugestellt bekommt - und zwar auch am Samstag. Allerdings gilt dies vorerst nur für ausgewählte Produkte - aktuell aber immerhin bereits über 1 Million Stück. Ist man im Besitz einer Amazon Prime Mitgliedschaft, ist dieser Service sogar kostenlos, wenn der Bestellwert über € 20,- liegt. Kunden ohne Prime-Abo zahlen für die Same-Day-Lieferung einen Aufschlag von € 10,-. Möglich ist die Zustellung der Bestellung am selben Tag aktuell in deutschen 14 Regionen: Berlin, Bonn, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Großraum Frankfurt inklusive Mainz und Wiesbaden, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig/Halle, München, Nürnberg, Ruhrgebiet (in den meisten Teilen) sowie Stuttgart. Wer es genau wissen will, kann die Verfügbarkeit in seinem Postleitzahlengebiet auf der extra geschalteten Webseite prüfen.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert von Readdle für Mac erhältlich

pdf-expert-700Readdle hat PDF Expert für den Mac veröffentlicht. Der uns in der iOS-Version (heute kostenlos) bereits lange Zeit bekannte PDF-Editor lässt sich zum Preis von 19,99 Euro im Mac App Store laden, eine Demo-Version gibt’s bei den Entwicklern kostenlos. PDF Expert kombiniert einen schnellen PDF-Reader mit umfassenden Bearbeitungswerkzeugen. Die App kommt auch mit umfangreichen PDF-Dateien […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wir uns vom iPhone 7 wünschen: Die Kamera

iPhone 7 konzept

Das neue iPhone 7 wird nächstes Jahr erscheinen und wir versuchen in einer kleinen Serie zu ermitteln, welches Features beim neuen iPhone 7 überhaupt Sinn machen und welche Features nicht. Diesmal wollen wir uns der Kamera widmen – aber nicht der Anzahl der Megapixel, oder den damit verbundenen Features. Vielmehr wollen wir uns mit der Bauweise der Kamera beschäftigt und hoffen, dass Apple bei der nächsten Generation an iPhones, die Kamera wieder komplett im Gehäuse versenkt. Wir sind iPhone-Nutzer, die ohne Schutzhülle arbeiten und das leichte Kippen des iPhones, wenn man es auf dem Tisch legt, ist und bleibt eine lästige Angelegenheit.

Unser Wunsch an Apple wäre also eine derartige Konstruktionsweise der Kamera, das diese nicht mehr aus dem Gehäuse steht. Wir sind uns dessen bewusst, dass dies sicherlich eine große Herausforderung ist und aus heutiger Sicht wahrscheinlich mit einem Qualitätsverlust der Kamera einhergehen würde. Deshalb wird Apple uns diesen Wunsch wahrscheinlich beim iPhone 7 (noch) nicht erfüllen können, da man sich auch mit andere Herstellern messen muss und Qualität der Kamera ein wichtiger Indikator für den Kauf ist. Apple trauen wir es aber in den nächsten Jahren zu, so innovativ zu sein, eine Lösung für das Problem zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 2.73 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 12. November (4 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalVideoum 18:21h

    Die Geschichte von Telltale Games im Video

    Wer gerne mehr über die Geschichte von Telltale Games, bekannt für „Game of Thrones“, „Walking Dead“, Minecraft: Story Mode (AppStore) und viele Adventures mehr, erfahren will, sollte sich dieses Video von Magnum Opus Games anschauen…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 14:18h

    Level-Packs für „Badland“ für lau

    Die beiden In-App-Angebote „Doomsday Level Pack“ und „Daydream Level Pack“ in BADLAND (AppStore) gibt es aktuell kostenlos. Damit erhaltet ihr noch mehr Level für das brillante Casual-Game für lau, statt diese für je 99 Cent per IAP zu bezahlen.
    BADLAND iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 09:00h

    „Dark Star“ erscheint in einer Woche

    In einer Woche will Lemon Co seinen neuen On-Rail Space Shooter Dark Star für iOS veröffentlichen. Einen ersten Einblick erlaubt dieser neue Release Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:22h

    Keine Premium-Games von Nintendo

    Wie DeNA bekanntgegeben hat, sind alle aktuell in Planung befindlichen Mobile Games F2P-Titel. Damit ist auch klar, dass in absehbarer Zukunft keine Premium-Spiele von Nintendo, Partner von DeNA in Sachen mobile Spiele, kommen werden. Wir haben das dumme Gefühl, dass Nintendos Versuch, bei den Smartphone-Games Fuß zu fassen, eine große Enttäuschung wird…
    Nintendo iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 12. November (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Krypto-Messenger Threema für iOS: Benachrichtigungen pro Kontakt abschalten

Threema

Die iPhone- und iPad-Version des Messaging-Dienstes hat eine nützliche neue Funktion und mehrere Verbesserungen erhalten, unter anderem bei der Gruppen-Verwaltung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit-Teardown des iPad Pro: Lautsprecher belegen massig Platz

Die Kollegen bei iFixit haben das neuen iPad Pro, das sich seit gestern im Apple Online Store bestellen lässt und auch (zumindest teilweise) bereits in den Retail-Stores erhältlich ist, auseinandergebaut. Interessanteste Erkenntnis aus dem Teardown dürfte dabei das neue Lautsprecherdesign sein. Das iPad Pro verfügt über vier Lautsprecher, die sich je nach Ausrichtung des Gerätes dynamisch anpassen können – und diese nehmen...

iFixit-Teardown des iPad Pro: Lautsprecher belegen massig Platz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alive: Collage und eine Live-Ansicht für Live Photos und Videos

aliveiconNach wie vor ist die mit dem iPhone 6s eingeführte Live Photo-Funktion der neuen Gerätemodelle DIE große Herbst-Spielwiese der Entwickler-Community. Nachdem sich die Gratis-Applikation Lean um die Entfernung des Bewegtbildanteils kümmerte und so beim Einsparen eures Speicherplatzes half, sorgten sich Lively und LiveGIF um die Umwandlung der animierten Fotos. Live Studio und Live Pictures Cam […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music für Android: Viel Schatten, viel Licht

Apple Music App Icon

Apple Music stößt kurz nach seinem Start für Android auf äußerst gemischte Reaktionen der riesigen Nutzergemeinde. Allein 2.000 der ersten 5.000 Rezensionen tragen nur einen Stern.

Es sind vor Allem Bugs und Performanceprobleme, die den Erstnutzern von Apple Music unter Android auf die Nerven fallen. Sie kritisieren unter Anderem Probleme beim Zugriff auf ihre iTunes-Inhalte. Ferner kommt das Design bei Vielen nicht gut an.
Sie finden dort eine Mischung aus iOS und Androids Material-Design und dieser Umstand missfällt häufig. Hier erinnern wir uns an die letzte von Apple vorgestellte App „Move to iOS“, die prinzipiell funktioniert, nur eben Android-untypisch designt daherkommt. Damals Grund genug für viele eingefleischte Androidnutzer für eine Ein-Sterne-Bewertung. Aber anscheinend muss Apple bei der App von Apple Music auch funktional noch nachbessern. Nichts desto trotz fanden auch einige Tausend Rezensionen mit der Bestnote Eingang in Googles Play Store. Für viele Kunden scheint das Nutzungserlebnis also keinen Anlass zur Klage zu geben. Bislang können sich lediglich Bestandskunden von Apple Music anmelden.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Musikdienst aus dem Hause Apple unter Android gemacht?

The post Apple Music für Android: Viel Schatten, viel Licht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.11.15

Dienstprogramme Entwickler-Tools Finanzen Fotografie Gesundheit & Fitness Grafik & Design Produktivität Spiele Unterhaltung Video Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwicklungsumgebung 4D an OS X El Capitan angepasst

Die Entwicklungs- und Datenbankumgebung 4D ist in der Version 15.1 erschienen. Das Update wartet mit Anpassungen an das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan, Stabilitätsverbesserungen sowie zahlreichen Fehlerkorrekturen auf. 4D 15.1 setzt OS X 10.9.5 oder neuer voraus und ist zu Preisen ab 403,41 Euro erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5 als App der Woche bis nächsten Donnerstag gratis – läuft auch schon auf iPad Pro

PDF Expert 5 IconApple verwöhnt uns bis nächsten Donnerstag mit dem kostenlosen Download von PDF Expert 5 – Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben vom PDF-App-Spezialisten Readdle. Die sonst 9,99 Euro kostende App für iPhone und iPad sowie iPad Pro ist ein echter Alleskönner für den mobilen Umgang mit PDF-Dokumenten.

Mit PDF Expert 5 kannst Du PDF-Dokumente lesen und kommentieren, Dokumente signieren und sogar PDF Formulare ausfüllen oder ausfüllen lassen. Die App kommt mit einer 70seitigen deutschen Anleitung, das ist ziemnlich viel Stoff für eine App, zeigt aber auch, wieviele Funktionen hier bereitgestellt werden. So ist PDF Expert tatsächlich ein mächtiges Instrument für den professionellen Einsatz, um mit PDF-Dateien auch mobil genauso arbeiten zu können, wie man es vom Desktop-PC oder Notebook her kennt.

Auszug aus den Funktionen:

  • Texte markieren
  • Formulare ausfüllen
  • Notizen einfügen
  • Lesezeichen erstellen
  • Dokumente korrigieren
  • Verträge und Aufträge unterschreiben
  • Volltextsuche nutzen
  • PDF-Links folgen
  • Texte aus PDFs exportieren
  • Passwortgeschützte Dokumente öffnen
  • Dateien von iWork, MS Office, Textdateien, Bilder, Videos und Musikdateien lassen sich mit der App öffnen
  • Dateien auf Dropbox, OneDrive und Google Drive speichern und öffnen
  • Dateien per Mail versenden
  • Ganze App mit Passwort schützen
  • Textdateien anhören

Nur auf dem iPad ist der neue Review-Modus nutzbar: Er erlaubt Dir, PDF-Dokumente auf besondere Art zu markieren. Einfach eine beliebige Stelle im Text antippen, an der Du Änderungen wünschst und diese dann  im Text-Editor vornehmen. Der Text, den Du löschst, wird als entfernt markiert, während der neu hinzugefügte Text in einer anderen Farbe angezeigt wird.

Insgesamt ein klarer Downloadtipp für alle, die ihr iPad oder iPhone zum Arbeiten nutzen und dabei mit PDF-Dokumenten zu tun haben – obwohl ichfast glaube, dass die diese App ohnehin schon haben, oder?

PDF Expert 5 – Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0, braucht 71,2 MB Speicherplatz und kommt in deutscher Sprache. Normalpreis: 9,99 Euro – bis zum 19. November 2015 kostenlos.

Auch auf dem iPhone oder iPod Touch kannst Du mit PDF Expert 5 Dateien lesen, bearbeiten und signieren. Richtig sinnvoll wird PDF Expert 5 allerdings meiner Meinung nach auf dem iPad und iPad Pro.

Auch auf dem iPhone oder iPod Touch kannst Du mit PDF Expert 5 Dateien lesen, bearbeiten und signieren. Richtig sinnvoll wird PDF Expert 5 allerdings meiner Meinung nach auf dem iPad und iPad Pro.

Auf den größeren Displays von iPad und iPad Pro fällt das Lesen längerer Dokumente leichter und auch Formulare kann man besser ausfüllen. So kann man das iPad auch hervorragend für Auftragsbestätigungen einsetzen.

Auf den größeren Displays von iPad und iPad Pro fällt das Lesen längerer Dokumente leichter und auch Formulare kann man besser ausfüllen. So kann man das iPad auch hervorragend für Auftragsbestätigungen einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Kayos“ & „Boost 2“: zwei rasante Highscore-Games heute für lau

Indie-Entwickler Jonathan Lanis bietet aktuell seine beiden iOS-Spiele Boost 2 (AppStore) und Kayos (AppStore) für lau an. Normalerweise kosten beide Universal-Apps je 1,99€.

-i1389-Das bereits 2009 im AppStore erschienene Boost 2 (AppStore) ist ein rasanter Tunnel-Racer, bei dem ihr durch eine endlose, bunte Röhre rast. In dieser warten natürlich verschiedenen Hindernisse, die es in immer höherem Tempo zu umfliegen gilt. Neben der Highscore-Jagd als Einzelspieler bietet der Titel zudem einen Mehrspieler-Modus, in dem ihr euch online mit anderen Spielen auf der gleichen Strecke duellieren könnt.-gki1389-

-i17178-Nicht weniger rasant geht es in Kayos (AppStore) zur Sache. Das Spiel ist erst in diesem Frühjahr im AppStore erschienen. Hier fliegt ihr mit einem Raumgleiter über eine endlose Ebene gespickt mit zahllosen Hindernisse. Dass es diesen möglichst lange auszuweichen gilt, müssen wir wohl nicht extra erwähnen…
Außerdem hat das Spiel am heutigen Spiele-Donnerstag ein umfangreiches Update auf Version 2.0 erhalten, dass es um einen Survival-Modus, neue Farbschema und mehr erweitert.-gki17178-

Der Beitrag „Kayos“ & „Boost 2“: zwei rasante Highscore-Games heute für lau erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu von Machern von Final Fantasy: Zodiac Orcanon Odyssey

Das lang ersehnte Fantasy-RPG Zodiac: Orcanon Odyssey ist endlich im Store gelandet.

Der Autor von Final Fantasy VII, der Grafiker von Final Fantasy VI, der Soundtrack-Komponist von Final Fantasy Tactics – sie alle haben für Kobojo am neuen RPG Zodiac: Orcanon Odyssey mitgearbeitet. Das Ergebnis: Ein RPG mit Manga-artiger Grafik und unheimlich fantasiereichen Charakteren, die in der mystischen Welt Orcanon wandeln.

zodiac_orcanon_1

Eure Aufgabe: In einem schicksalhaften Plot als Protagonist Cael Orcanon durchwandern, ihn mit über 200 Waffen, Skills, Erfahrungen und Erinnerungen ausstatten, damit er bereit für den finalen Kampf ist. Über zehn Stunden Spielzeit mit falschen Fährten und vielen mythischen Gegnern in rundenbasierten Fights warten.

zodiac_orcanon_2

Zodiac: Orcanon Odyssey ist ein Premium-Spiel im besten Sinne, d.h. ohne In-App-Fallen. Einmal zahlen, alles bekommen. Auch ein Multiplayer-Feature. Dieses neue Game ist ein Must-Have für Final Fantasy-, im Grunde fast für alle RPG-Geeks. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

Zodiac: Orcanon Odyssey
(3)
8,99 € (universal, 593 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR ZODIAC: ORCANON ODYSSEY
  • Grafik - 9/10
    9/10
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Spielatmosphäre - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 7/10
    7/10

Das sagt iTopnews

Ein Grafikspektakel und ein Muss für Final-Fantasy-Fans. Hier merkt Ihr an jeder Ecke, dass Profi-Spieledesigner dahinterstecken.

8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Feierabend: 60 reduzierte E-Books und noch zwei Steve-Jobs-Filme

kutcher-headerHeute haben wir mal wieder was für die E-Book-Leser unter euch. Zunächst die Kindle-Winteraktion, Amazon hat insgesamt 60 Bücher um mindestens 50 Prozent im Preis reduziert. Die Auswahl umfasst Bücher aus den Bereichen Krimi und Thriller, Belletristik, Liebesromane sowie Fantasy und Sci-Fi, somit dürfte für jeden Geschmack etwas zu finden sein. Amazon bietet die E-Books […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro & TechRax: Sturztest-Video

iPad Pro & TechRax: Sturztest-Video auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Während Kunden hierzulande noch auf ihr neues iPad Pro warten, hat VLogger TechRax bereits erste Exemplare vorliegen. Und wer die Clips des jungen Mannes kennt, der weiß was bei der […]

Der Beitrag iPad Pro & TechRax: Sturztest-Video erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark-Test: iPad Pro so stark wie MacBook, MacBook Air und Retina MacBook Pro

Das iPad Pro ist zwar erst seit gestern im Apple Online Store erhältlich, nichtsdestotrotz haben Frühbesteller ihr Gerät schon heute ausgeliefert bekommen. Die ersten iPad Pro Reviews haben bereits gezeigt, wie leistungsstark das Gerät ist. Apple verbaut einen A9X 64-Bit Chip, der nicht nur deutlich schneller als er A9-Chip beim iPhone 6S ist, sondern auch noch viele weitere aktuelle Endgeräte beim Benchmark-Test hinter sich lässt. Sowohl die CPU als auch die GPU Leistung sind beendruckend.

iPad Pro im Benchmark-Test

Die Kollegen von Arstechnia haben einen klasse Job gemacht und einen sehr umfangreichen Bericht zum iPad Pro online gestellt. Dabei ging Andrew Cunningham auch intensiv auf die Prozessor- und Grafikleistung des neuen A9X-Chips ein. Schnell zeigte sich, welches Potential dieser Chip besitzt, und dass dieser im CPU-Benchmarkt-Test sogar das aktuelle 12 Zoll MacBook hinter sich lässt. Beim Grafik-Test schneidet das Gerät sogar besser als das aktuelle MacBook Air, 13 Zoll Retina MacBook Pro und 15 Zoll Retina MacBook Pro (Inte Iris 5200), Surface Pro 4 ab.

ipad_pro_cpu_test_Arstechnica

Wir blicken auf die Details und die durchgeführten Tests. Los geht es mit dem Geekbench 3 Single-Core-Test. Das iPad Pro mit seinem A9X-Chip ist leistungsstärker als alle bisherigen iOS-Geräte, das 12 Zoll MacBook, das aktuelle MacBook Air (Core i5-5250U) und ist nahezu so schnell wie das 13 Zoll Retina MacBook Pro (Core i5-5257U) und das Surface Pro 4 (Core i5-6300U). Beim Multi-Core-Test sieht es ähnlich aus. Allerdings sind bei diesem Test das MacBook Air und 13 Zoll Retina MacBook Pro etwas stärker als der A9X.

ipad_pro_gpu_test_Arstechnica

Beeindruckender sind in unseren Augen die Grafik-Tests. Hierbei wurde der GfxBench GL: Offscreen und Onscreen Test durchgeführt. Das mobile iPad Pro bietet mehr Grafikleistung als sämtliche bisherigen iOS-Geräte, das Surface Pro 4 (Intel HD 520) das MacBook, MacBook Air, 13 Zoll Retina MacBook Pro und 15 Zoll Retina MacBook Pro (Intel Iris 5200).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtige Sicherheits-Updates für Mac-Office 2016 und 2011

Microsoft

Microsoft stellt eine Aktualisierung der Office-Suite für OS X bereit: Das Update soll mehrere Sicherheitslücken schließen, die unter anderem das Einschleusen von Schadcode ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mediathek2Go: Großartige Idee – an der Umsetzung besteht noch Optimierungsbedarf

Die öffentlich-rechtlichen Sender bieten mittlerweile viele Inhalte on Demand in ihren Mediatheken an. Mit Mediathek2Go soll man schnellen und unkomplizierten Zugriff darauf erhalten.

Mediathek2Go

Mediathek2Go (App Store-Link) ist eine reine iPad-App, die sich zunächst kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Möchte man sich jedoch die Vollversion ohne Werbung und mit unlimitierten Downloads sichern, wird ein einmaliger In-App-Kauf von 2,99 Euro fällig. Mediathek2Go kann ab iOS 6.0 installiert werden und benötigt nur knapp 7 MB an Speicherplatz auf dem Apple-Tablet.

Mit Mediathek2Go bekommt der Nutzer Zugriff auf alle Online-Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender. Über eine Suchfunktion kann nach spezifischen Inhalten Ausschau gehalten werden, zudem lassen sich die Sendungen entweder direkt streamen oder auch für eine Offline-Nutzung auf dem iPad downloaden – optional in einer hochauflösenden Variante.

Mediathek2Go erlaubt den Zugriff auf das Programm der Mediatheken von ARD, ZDF, arte, 3Sat, SWR, BR, MDR, NDR, WDR, HR, RBB, ORF und SF und kann in der mit Werbebannern versetzten kostenlosen Variante maximal 15 Mediathek-Inhalte für die Offline-Nutzung speichern. Aus lizenzrechtlichen Gründen lassen sich die Inhalte der Mediatheken nur auf dem iPad ansehen – sie können aber bei Bedarf per AirPlay auch auf einen größeren Screen dargestellt werden.

Großer Bug in der Navigation von Mediathek2Go

Soweit so gut – das Konzept von Mediathek2Go überzeugt auf den ersten Blick. Die App selbst lässt aber noch einiges zu wünschen übrig, was auch die aktuell gemischten Rezensionen im App Store mit einer durchschnittlichen Bewertung von 2,5 von 5 Sternen beweisen. Auch bei meinem Test mit Mediathek2Go fiel mir auf, dass offensichtlich nicht alle Inhalte verfügbar sind, die die Mediatheken anbieten. Der letzte Tatort am Sonntag, „Schwanensee“ aus Münster, wurde beispielsweise nur über ORF gefunden und konnte „aus lizenzrechtlichen Gründen“ nicht auf meinem iPad wiedergegeben oder gespeichert werden.

Auch bei einigen Funktionen besteht noch Verbesserungsbedarf: Schaut man sich eine Sendung im Vollbildmodus an und will wieder zurück zu den Suchergebnissen oder ins Hauptmenü gelangen, wird zunächst zwar ein „Zurück“-Button angezeigt, dieser scheint jedoch ohne Funktion zu sein. Man hängt also in der Wiedergabe fest und muss die App beenden, um dann wieder neu starten zu können. Auch wenn die grundsätzliche Idee hinter Mediathek2Go gelungen ist – den In-App-Kauf in Höhe von 2,99 Euro können wir aktuell leider nicht empfehlen, dafür ist die Anwendung einfach noch zu unausgereift.

Der Artikel Mediathek2Go: Großartige Idee – an der Umsetzung besteht noch Optimierungsbedarf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro kommt mit M9-Koprozessor, aber ohne „Hey Siri“ im Akkubetrieb

Das iPad Pro, das seit gestern bestellt werden kann, wurde mit dem M9-Koprozessor ausgestattet, genau wie iPhone 6s und 6s Plus. Allerdings muss man sich fragen, wofür der Aufwand überhaupt betrieben wurde, denn die Funktionen, die er übernimmt, beherrscht das iPad Pro gar nicht.

„Hey Siri“, auch ohne dass das Gerät am Stromkabel angeschlossen wurde, das ist eine Funktion, die dem iPhone 6s und 6s Plus vorbehalten war. Wie Apple Insider berichtet, bleibt das auch so, denn trotz des Vorhandenseins des M9-Koprozessors, der im iPhone 6s unter anderem auf „Hey Siri“ wartet, funktioniert der berührungsfreie Aufruf Siris auf dem iPad Pro nur mit angeschlossenem Stromkabel.

Die Kollegen fanden heraus, dass auch in den Einstellungen nicht zu erkennen ist, dass es geplant gewesen sein könnte, die Funktion auf das iPad Pro zu übertragen, denn die Einstellungen sehen aus wie bei iOS 8. Der M9-Chip übernimmt im iPhone zudem noch andere Aufgaben, beispielsweise wertet er aus, wie viel man sich bewegt, wofür diverse Sensoren ausgelesen werden. Daraus wird auch die Geschwindigkeit beim Laufen ermittelt, ohne GPS dafür bemühen zu müssen. Aber da die Portabilität des iPad Pro eher begrenzt ist, dürfte das kaum ein Feature sein, das die Existenz des M9-Koprozessors rechtfertigt.

Der M9-Chip war früher separat auf dem Logic Board zu finde und ist nun Teil des A9- und A9X-Chips, weshalb sich Apple damit brüstet, dass das ganze Gebilde so effizient wie noch nie funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Lieferzeit steigt, Apple Pencil ausverkauft

Ein Blick auf die aktuellen Lieferzeiten zeigt, dass Apple die Nachfrage nach Geräten mit 32 GB Speicherkapazität recht gut befriedigen kann. Wer sich für das silberne oder goldene Gehäuse entscheidet, erhält die Bestellung bereits Anfang kommender Woche. Etwas anders sieht es bei der Farbvariante "Space Grau" aus, in diesem Fall vergehen etwa ein bis zwei Wochen bis zur Auslieferung (zum Store...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von sicheren Häfen: Wir erklären, was es bedeutet, dass das „Safe-Harbour-Abkommen“ nicht mehr gültig ist

Der EuGH hat das „Safe-Harbour-Abkommen“ mit den USA gekippt. Alarm? Alarm! Auf einmal schafft es der Datenschutz sogar in die Tagesschau. Aber was bedeutet das?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Steve Jobs" - der neue Film über den Apple-Gründer startet in Deutschland

Donnerstag ist traditionell der Tag in Deutschland, an dem neue Filme ins Kino kommen. Und dies ist heute auch mal wieder aus Apple-Sicht interessant. Heute startet nämlich auch hierzulande die aktuellste Verfilmung des Lebens von Steve Jobs in den Kinos. Der Film basiert auf der Biographie von Walter Isaacson und wurde von Regisseur Danny Boyle und Drehbuchautor Aaron Sorkin mit Michael Fassbender und Kate Winslet in Szene gesetzt. Inhaltlich geht es neben dem Aufstieg des Apple-Gründers auch um das schwierige Verhältnis zu seiner Tochter Lisa. Als die drei wichtigsten Produktmeilensteine stehen dabei der erste Macintosh im Jahr 1984, der NeXT Computer im Jahr 1988 und der iMac im Jahr 1998 im Fokus.

Bereits vor dem Start in den USA musste der Film teils harsche Kritiken von Wegbegleitern von Steve Jobs einstecken. Diese bemängelten, dass Jobs in dem Film in einem vollkommen falschen Licht präsentiert werde. Nach anfänglich guten Zahlen zeigen die Kinogänger in den USA inzwischen übrigens so gut wie gar kein Interesse mehr an dem Film, was dazu führte, dass er inzwischen in kaum noch einem Kino zu sehen ist. Für eine inhaltliche Betrachtung verweise ich übrigens gerne an den Kollegen Michael von iTopnews, der den Film bereits vorab geschaut hat und ebenfalls kein positives Fazit zieht.

Bei Kritikern und Zuschauern deutlich besser weg gekommen ist da schon die Darstellung des Apple-Gründers von Ashton Kutcher im Film "Jobs" aus dem Jahr 2013. Und als wollte uns Apple damit etwas sagen, hat man diesen ausgerechnet zum heutigen Start des neuen Films deutlich im Preis reduziert (mit Dank an Kai!). So kann der Film noch bis 23:00 Uhr über den folgenden Link zum Preis von € 3,99 (normalerweise € 9,99) über den folgenden Link im iTunes Store geladen werden: Jobs

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Pinball 2

KOSTENLOSER Tisch! Zen Pinball 2 kommt mit dem kostenlosen Sorcerer’s Lair-Tisch! Du erhältst GRATIS einen Tisch. Marvel Pinball-Tische Die hochgelobten Tische Marvel’s The Avengers, World War Hulk, Fear Itself und The Infinity Gauntlet stehen einzeln zum Kauf bereit! ZEN PINBALL 2 WURDE FÜR MEHRERE E3-AWARDS NOMINIERT INKLUSIVE BEST OF SHOW WAS DIE PRESSE SAGT: Marvel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Rabattaktion für iPhone 6s und iPhone 6s Plus endet bald

Nur noch wenige Tage läuft die aktuelle Rabattaktion der Telekom (Partnerlink) für das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus. Bei Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrages mit zweijähriger Laufzeit gibt es die neuen iPhones bis zum 15. November um bis zu 298,95 Euro günstiger.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: „Not A Hero“ für den Mac - Killer-Karnickel trifft auf Retro-Kult

Der Pixellook ist wieder in, Spiele mit Retrografik der letzte Schrei. Das weiß auch Roll7, die unter anderem das Skateboard-Spielchen OlliOlli entwickelt haben. Doch Skateboards sind den Briten längst nicht mehr genug, mit „Not a Hero“ wendet man sich den wirklich wichtigen Themen zu …

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. November (10 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 16:48 Uhr – Spotify: Konzert-Feature wird ausgerollt +++

Das Konzert-Feature wird ab heute für alle Spotify-Nutzer (App Store-Link) ausgerollt und wird innerhalb der „Browse“-Kategorie zu finden sein. So lassen sich Konzert-Empfehlungen in der Nähe finden.

+++ 16:08 Uhr – Film: Steve Jobs startet heute +++

Heute startet „Steve Jobs – Der Film“ in den deutschen Kinos. Wir durften den Film schon sehen und haben unsere Eindrücke hier niedergeschrieben.

+++ 10:32 Uhr – Amazon: AmazonBasics-Produkte günstiger +++

Heute gibt es viele AmazonBasics-Produkte etwas günstiger (Amazon-Link). Mit dabei sind Kabel, Taschen und Adapter. Schaut einfach mal vorbei, eventuell ist ja was passendes für euch dabei.

+++ 7:36 Uhr – iPad Pro: Auslieferung schon heute +++

Unser iPad Pro wird schon heute mit DHL Express zugestellt. Respekt, das ist echter Express-Versand. Gestern bestellt, heute geliefert.
ipad pro express

+++ 7:08 Uhr – Apps: iWork-Suite aktualisiert +++

Pages, Numbers und Keynote wurden aktualisiert und verbessern den Support für Microsoft Office-Dokumente. Zudem gibt es viele Fehlerbehebungen. Die Updates sind für die iOS- und Mac-Versionen verfügbar.

+++ 7:05 Uhr – Apple: Dritte Beta von OS X 10.11.2 +++

Apple hat die dritte Beta-Version von OS X 10.11.2 jetzt auch an öffentliche Beta-Tester verteilt.

+++ 7:02 Uhr – iFixIt: iPad Pro in Einzelteile zerlegt +++

iFixIt hat das neue iPad Pro auseinander genommen. Folgende Komponenten wurden gefunden, die von Apple nicht genannt wurden:

  • 2 × Broadcom BCM15900B0
  • NXP Semiconductors 8416A1 Touch ID Sensor
  • Parade Technologies DP695 Timing Controller
    • This is likely an iteration of the DP665 LCD timing controller found in the iMac Retina 5K, modified to support the display’s variable refresh rate.
  • Texas Instruments TPS65144 (Likely an iteration of the TPS65143A LCD Bias found in the Air 2)
+++ 7:00 Uhr – Zubehör: Moxiware zeigt Apple Pencil-Ladestation +++

Der Apple Pencil wird per Lightning geladen. Moxiware hat eine simple Ladestation vorgestellt, die ab sofort für 30 US-Dollar + 6,95 US-Dollar Versand (weltweit) vorbestellt werden kann.

+++ 6:59 Uhr – Spiele: Dark Star startet bald +++

Dark Star wird nächste Woche im App Store veröffentlicht und stellt sich schon jetzt hier Video vor. 

+++ 6:57 Uhr – Apps Facebook veröffentlicht Notify +++

Wie angekündigt hat Facebook die News-App Notify veröffentlicht, vorerst jedoch nur in den USA.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. November (10 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in Italien: Arbeit schafft Werte

Tim Cook hat auf seinem Europa-Besuch nach Irland nun Italien besucht und dort vor Studenten der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi gesprochen, unter anderem darüber, dass Arbeit Werte schaffen kann. Der Apple-CEO hat sich gegenüber Studierenden über Werte, Diversifikation und erneuerbare Energien ausgedrückt. Er habe erst während seiner Zeit in der Wirtschaftsschule verstehen gelernt, dass Arbeit auch (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook in Italien: Arbeit schafft Werte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film: Unsere große Verlosung zum Film-Start

Ab heute läuft der Film „Steve Jobs“ in den deutschen Kinos. Wir bieten Euch eine große Verlosung.

Pünktlich zum Deutschland-Start des Streifens haben wir gute Nachrichten für Euch: Universal Pictures und iTopnews verlosen drei Fan-Pakete zum Film.

Das könnt Ihr gewinnen:

Wir suchen drei glückliche Gewinner, die von uns jeweils ein Paket mit Original-Film-Poster, iPhone 6-Case, Tablet-Hülle und Laptop-Tasche im Look und mit Schriftzug des Films erhalten.

Alle Preise seht Ihr in diesem Artikel unten auch im Foto.

Steve Jobs Filmansicht

So einfach ist die Teilnahme

Beantwortet uns folgende Gewinnspielfrage:

Wer spielt in „Steve Jobs“ Steve Jobs?

a) Michael Caine
b) Michael Jordan
c) Michael Sheen
d) Michael Fassbender

Den richtigen Lösungsbuchstaben (a, b, c oder d) sendet Ihr bitte bis Sonntag, 15. Oktober (Einsendeschluss 23.00 Uhr) ausschließlich per Mail – mit Eurer gültigen Postadresse (der Kommentarbereich ist deshalb bei diesem Gewinnspiel geschlossen)– im Betreff an:

gewinne@iTopnews.de

Teilnahmebedingungen

Unter allen Einsendern mit der richtigen Lösung verlosen wir dreimal je ein Fan-Paket mit Poster, Case, Hülle und Tasche. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Das MacBook auf dem Foto mit der Tasche und das iPad auf dem Foto mit der Hülle sind nicht im Fan-Paket enthalten, beide Bilder dienen nur der Illustration. Pro Leser ist nur eine Teilnahme erlaubt. Teilnehmer, die mehrere Mails senden, werden generell nicht berücksichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Selbstverständlich werden alle Teilnehmermails nach Abschluss des Gewinnspiels unverzüglich gelöscht. Die Daten, mit Ausnahme der drei Gewinneradressen, werden von iTopnews.de nicht an Universal Pictures oder andere Dritte weitergegeben.

Steve Jobs Tasche

Steve Jobs Schutzhuelle

Steve Jobs Huelle

Steve Jobs Poster

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wall Street Journal: Apple Pay soll bald Geldüberweisungen ermöglichen

Wie das Wall Street Journal berichtet, arbeitet Apple offenbar an einer Erweiterung von Apple Pay. Nutzern soll es künftig möglich sein, Geldbeträge direkt an andere Personen zu überweisen – etwa um Schulden bei Freunden zu begleichen. Apple soll sich bereits in Verhandlungen mit US-Banken befinden, ob es bereits konkrete Vereinbarungen gibt ist jedoch unklar....

Wall Street Journal: Apple Pay soll bald Geldüberweisungen ermöglichen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swipey Ball: von Plattform zu Plattform durch die endlose Dimension

Thumbspire hat heute Swipey Ball (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ein kleiner Endlos-Platformer in einer anderen Dimension.

Mit einer Kugel hüpft ihr über zahllose Plattformen, die in drei Reihen angeordnet sind. Zwischen den einzelnen Plattformen drohen tödliche Abgründe sowie Hindernisse, die ihr per Wischer überwindet. Außerdem können rote Plattformen nur für eine sehr begrenzte Zeit „überollt“ werden, bevor sie mit euch zusammen in die Tiefe stürzen.
Swipey Ball iOSSwipey Ball iPhone iPad
Unter diesen Gegebenheiten müsst ihr euch nun möglichst weit euren Weg bahnen. Denn je weiter ihr kommt, desto höher fällt logischerweise euer Score aus. Dass ihr unterwegs die üblichen Münzen sammeln und z.B. in neue Kugeln investieren könnt, ist im Genre der Highscore-Games ja schon selbstredend.

Der Beitrag Swipey Ball: von Plattform zu Plattform durch die endlose Dimension erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oberlandesgericht Celle: Bußgeld für Blitzer-Apps

blitz-500Als wir Garmins Lightning-Aktiv-Halterung im Januar in Kombination mit dem iPhone 6 testeten und die Auto-Ladestation mit den passiven Airframe-Modellen verglichen, haben wir uns untere anderem mit dem ADAC über Sinn und Unsinn einer Handyhalterung im eigenen Fahrzeug unterhalten. Das Fazit damals: Eine iPhone-Halterung – mit oder ohne eigener Stromversorgung – sollte alleine schon deshalb […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: Geringe Latenz und lange Lieferzeiten

Mit dem Apple Pencil kann man auf dem neuen iPad Pro unter anderem präzise Zeichnungen anfertigen. In einem neuen Video wird nun die Latenz des Stiftes getestet und mit dem Stylus des Surface Pro verglichen.

pencil_large_2x

Dank Zeitlupe wird in nur 15 Sekunden sichtbar, welcher der beiden Stifte letztendlich eine kürzere Zeit braucht, bis die Zeichnung auf dem virtuellen Papier zu sehen ist. Der Apple Pencil schneidet hier deutlich besser ab: Auch in der Verlangsamung kann man die Latenz nur schwer erkennen, während das Surface Pro schon seine Zeit benötigt. Im Alltag dürfte der Unterschied allerdings nicht so stark ausfallen.

[Direktlink]

Lange Lieferzeiten

Bildschirmfoto 2015-11-12 um 15.44.56

Wer allerdings in den Genuss des 109 Euro teuren Apple Pencils kommen möchte, muss sich aktuell noch gedulden. Auf der offiziellen Seite wird derzeit eine Lieferzeit von 4-5 Wochen angegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzwerk-Troubleshooting: Diese Tipps helfen dir bei WLAN-Problemen!

Vor Problemen mit dem WLAN ist man auch als Mac-Anwender nicht sicher. Dieser Artikel soll dir helfen, wenn du Probleme mit deinem Funknetzwerk hast. Probiere diese Tipps einfach mal aus, wenn du mal wieder mit einem langsamen WLAN zu kämpfen hast!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Breiter als acht iPhone 3GS - die Auflösung des iPad Pro im Querformat

12,9 Zoll Displaydiagonale, Retina-Display, 2732 mal 2048 Pixel. Das iPad Pro lässt frühere iOS-Devices wie Zwerge aussehen, insbesondere wenn man sich die Anzahl der Pixel anschaut . So passt der angezeigte Screen eines iPhone 3GS sogar zwischen die App-Symbole des iPad Pro! Mehr als 8,5-mal würde er nebeneinander gereiht auf dem iPad Pro Platz finden, mehr als vier solche Reihen könnten angez...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast-App Castro nun gratis

Castro

Die jüngste Version von Castro ergänzt weitere iOS-9-Funktionen sowie 3D-Touch-Unterstützung. Die ansehnliche App ist ab sofort in vollem Umfang kostenlos, die Entwickler setzen auf eine Spendenoption.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive im Interview: Apple Pencil erlaubt intuitiv natürliches Zeichnen

iPad Pro

Der Apple Pencil ist mit 110 Euro ein verdammt teurer Stift. Als intensiv beworbene Beigabe zum ebenfalls recht teuren iPad Pro findet er sicher zunächst nur den Weg in vereinzelte Haushalte. Zeit, dass Apple-Chefdesigner Sir Jony Ive einige warme Worte über das Utensil verliert.

Gegenüber dem englischen Telegraph äußerte sich der langjährige Apple-Designer über Nutzen und Nutzer des iPad-Stifts.

Der Anwender erlebe ein gleichermaßen vertrautes, wie natürliches Gefühl bei der Nutzung, so Ive.  Diese Stufe der Stylusentwicklung hin zu einem mehr natürlichen Schreib- und Zeichenerlebnis zu erreichen, stellte eine erhebliche Herausforderung dar.

apple_pencil_video / MacRumors Am Ende solle der Nutzer irgendwann vergessen, dass er ein Stück Technologie in der Hand hält. Ambitionierte Ziele, die Apple in den Raum stellt. Um den Mehrwert des Pencils  noch etwas zu betonen, unterstrich der Designer, wie beliebt das Zeichengerät bei Apples Mitarbeitern der kreativen Abteilungen bereits jetzt ist.

„Viele von uns arbeiteten 20 Jahre oder mehr mit Skizzenbüchern. Jetzt habe ich häufiger gesehen, wie Kollegen von Stift und Papier auf iPad Pro und Apple Pencil umstiegen.“

Das ganze Interview ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Via

The post Jony Ive im Interview: Apple Pencil erlaubt intuitiv natürliches Zeichnen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DayCost Pro – Persönliche Finanzen, Money Manager, Einnhamen, Ausgaben & Budget

3 Sekunden pro Zahlungsbewegung. Schnelle, sichere und einfache Bedienung und die Integration des IOS Widget ist unser Ziel. Apple Watch: Einnahmen und Ausgaben können auf der Apple Watch erfasst werden. Die Ansicht zeigt die heutigen und monatlichen Ausgaben Bedienung: ◎ Wisch nach unten, Betrag eingeben, Kategorie wählen. ◎ IOS Mitteilungszentrale Widget: Eingabe einfach im Sperrbild. ◎ Passwortschutz: kein Zugriff für unbefugte. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-App-Store macht Probleme

Seit vergangener Nacht häufen sich Anwenderberichte über Probleme mit Software, die aus dem Mac-App-Store heruntergeladen wurde.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Steve Jobs – Der Film“ ab heute in den deutschen Kinos

500Am heutigen Donnerstag startet der auf der Steve Jobs-Biographie von Walter Isaacson basierende Film Steve Jobs in den deutschen Kinos. Regisseur Danny Boyle und Drehbuchautor Aaron Sorkin zeichnen den Aufstieg des Apple-Gründers anhand drei seiner wichtigsten Produktpräsentationen nach: Der Macintosh im Jahr 1984, der NeXT Computer im Jahr 1988 und der iMac im Jahr 1998. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt Exynos 8890 Prozessor vor

Samsung Exynos 8890 Octa

Nachdem gestern von Qualcomm der Snapdragon 820 vorgestellt wurde, zieht nun Samsung mit dem Exynos 8890 Flaggschiff-Prozessor nach.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store mit Problem: Viele Apps öffnen sich nicht

Der Mac App Store kämpft aktuell mit einem Problem: Viele Apps öffnen sich nicht.

Ihr seid also nicht allein, wenn Euch angezeigt wird, dass das „Programm beschädigt“ und die App „neu geladen“ werden soll.  Der offensichtliche Grund: Apple hat bei den Prüfdateien (Versionsnummer, MAC/Netzwerk-Adresse) im Hintergrund scheinbar eine Änderung vorgenommen.

Mac App Store Storefront

Statt diese Änderung zu kommunizieren, wurde sie wohl einfach umgesetzt. Nicht nur Entwicklern, sondern natürlich auch Nutzer sind betroffen – und not amused. Zumal auch die Aufforderung, die App noch einmal zu laden, in den meisten Fällen nicht den Download ausführt.

Ein möglicher Workaround

Bei manchen Nutzern soll es geholfen haben, sich einmal komplett aus dem Mac App Store ab- und wieder neu anzumelden. Das hilft in einigen, aber nicht in allen Fällen. Und so ist es nun an Apple, das Problem zu lösen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert für Mac: Noch keine uneingeschränkte Empfehlung

Heute verschenkt Readdle nicht nur eine App für iPhone und iPad, es gibt auch eine Neuerscheinung für den Mac: PDF Expert.

PDF Expert 2

Unser Fazit wollen wir gleich zu Beginn des Artikels loswerden: Während wir PDF Expert 5 für iPhone und iPad, das momentan kostenlos angeboten wird, uneingeschränkt empfehlen können, sieht die Sache auf dem Desktop etwas anders aus. PDF Expert für den Mac (Mac Store-Link) ist unserer Meinung nach noch keine uneingeschränkte Empfehlung – und das lieht vor allem an den Bordmitteln, die Apple seinen Kunden ohnehin schon zur Verfügung stellt. Das Stichwort heißt „Vorschau“.

Werfen wir aber zunächst einen Blick auf PDF Expert, das seit heute aus dem Mac App Store geladen werden kann und zum Einführungspreis von 19,99 Euro angeboten wird. Die Software unterstützt eigentlich alles, was man sich von einem entsprechenden Programm wünscht: PDF-Dateien können nicht nur gelesen, sondern auch ausgefüllt, mit Notizen und Markierungen versehen, zusammengeführt oder unterschrieben werden. Readdle bietet in PDF Expert sogar zahlreiche Stempel und Symbole an, die mit einem Mausklick eingefügt werden können.

PDF Expert für Mac ist nur etwas für Profis

Abgesehen von diesen Stempel kann ein Gelegenheitsnutzer das aber auch mit der auf jedem Mac vorinstallierten Vorschau-App machen. Vielleicht nicht ganz so komfortabel und schnell, aber es ist absolut problemlos möglich. Wer nur alle paar Tage mit Pdf-Dokumenten hantiert, kann sich die knapp 20 Euro für das bisher nur in englischer Sprache verfügbare PDF Expert ganz sicher sparen.

Solltet ihr aber zu Power-Usern zählen, die tagtäglich mit zahlreichen Dokumenten hantieren, die auch mal mehrere Hundert oder Tausend Seiten haben können, sieht die Geschichte schon wieder anders aus. PDF Expert ist absolut schnell und kommt selbst mit riesigen Dateien problemlos zurecht, während die Vorschau-App irgendwann ins Stottern gerät.

Besonders interessant ist PDF Expert vor allem dann, wenn man die App auch auf dem iPhone oder iPad nutzt, weil man Dokumente beispielsweise im Außendienst verwendet. Hier punktet PDF Expert mit einer Handoff-Funktion zum nahtlosen Übergang zwischen mobiler Anwendung und Desktop-Computer sowie einer integrierten iCloud-Synchronisation der Dateien.

PDF Expert 1

Der Artikel PDF Expert für Mac: Noch keine uneingeschränkte Empfehlung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet „Gratis-Lieferung am selben Tag“ für Prime-Kunden in Deutschland

Amazon startet „Same-Day“-Lieferung für Prime-Kunden in Deutschland. Damit ist es in ausgewhlten Regionen möglich, noch am Tag der Bestellung die Lieferung zu erhalten. Wir verraten euch, was sich hinter der „Gratis Same-Day-Lieferung mit Amazon Prime“ verbirgt und in welchen Regionen diese Art der Lieferung möglich ist. Amazon Prime kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden.

amazon_gratis_lieferung_am_selben_tag

Same-Day“-Lieferung für Prime-Kunden in Deutschland

Amazon wertet seinen Amazon Prime Dienst weiter auf. Dieser wurde erst vor wenigen Tagen mit Prime Music bereichert und nun geht es mit der Gratis-Lieferung am Tag der Bestellung weiter. Ab sofort profitieren Amazon Prime-Mitglieder in 14 deutschen Metropolregionen von der Gratis Same-Day Lieferung. Bestellt ihr einen Prime-Artikel wierd dieser noch am selben Abend ausgeliefert (Gratis ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro). Prime-Mitglieder können aus durchschnittlich über einer Million Produkten wählen, die für eine Same-Day Lieferung qualifiziert sind: Darunter beliebte Elektronikartikel, Spielzeug, Bücher, Videospiele, Haushalts- und Küchengeräte, Drogerieartikel und vieles mehr.

Die neue Option ist wie bereits erwähnt in 14 Regionen verfügbar, diese decken ca. 21 Millionen Menschen in Deutschland ab. Dazu zählen Berlin, Bonn, Bremen, Köln, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets. Ob eure Postleitzahl dazu gehört, könnt ihr hier prüfen. Die Bestellung, die ihr morgens an einem Werktag oder Samstags aufgebt, wird abends zwischen 18 Uhr und 21 Uhr ausgeliefert.

Habt ihr vergessen das passende Geburstagsgeschenk für eine Party am Abend zu bestellen? Auf dem Sprung in den Urlaub und was wichtiges vergessen? Neigt sich ein Artikel des täglichen Bedarfs dem Ende entgegen? Oder haben sich Freunde spontan fürs Wochenende angemeldet?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (12.11.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Autumn Dynasty Warlords Autumn Dynasty Warlords
(1)
6,99 € 4,99 € (universal, 133 MB)
Angel Sword Angel Sword
(10)
6,99 € 4,99 € (universal, 293 MB)
I am Bread I am Bread
(2)
4,99 € 3,99 € (universal, 467 MB)
Autumn Dynasty - RTS Autumn Dynasty - RTS
(2)
6,99 € 4,99 € (universal, 135 MB)
Boost 2 Boost 2
(63)
1,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Ninja Dude Ninja Dude
(1)
0,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 48 MB)

Anodyne Screen

Might & Magic Clash of Heroes Might & Magic Clash of Heroes
(130)
4,99 € 0,99 € (universal, 502 MB)
Babel Rising 3D Babel Rising 3D
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
Braveland Braveland
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 241 MB)
DARIUSBURST -SP- DARIUSBURST -SP-
(7)
10,99 € 8,99 € (universal, 149 MB)
Dark Frontier Dark Frontier
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 162 MB)
Car Crusher Car Crusher
(111)
0,99 € Gratis (universal, 75 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley
(3)
2,99 € Gratis (iPhone, 144 MB)
The Magician The Magician's Handbook: Cursed Valley HD
(6)
4,99 € Gratis (iPad, 147 MB)
Line Command Line Command
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 13 MB)
Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(119)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
The Room Two The Room Two
(100)
2,99 € 1,99 € (universal, 298 MB)
Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung Warlords Classic - die offizielle Mac/PC/Amiga Portierung
(48)
5,99 € 2,99 € (universal, 11 MB)
The Mesh The Mesh
(7)
2,99 € 1,99 € (universal, 93 MB)
Office Story Office Story
(8)
3,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(44)
2,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Rune Gems Rune Gems
(8)
1,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(5)
1,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Worms™ 4 Worms™ 4
(10)
4,99 € 0,99 € (universal, 145 MB)
Pico Rally Pico Rally
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
CLARC CLARC
(36)
3,99 € 1,99 € (universal, 331 MB)
Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(65)
4,99 € 0,99 € (universal, 1313 MB)
Die Rückkehr Zur Geheimnisvollen Insel - Deluxe Edition Die Rückkehr Zur Geheimnisvollen Insel - Deluxe Edition
(10)
3,99 € 0,99 € (iPad, 751 MB)
Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
(18)
4,99 € 0,99 € (universal, 1375 MB)
Maximus™ Maximus™
(31)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Stratego® Multiplayer Stratego® Multiplayer
Keine Bewertungen
5,99 € Gratis (universal, 74 MB)
The Trace: Das Krimiabenteuer – analysiere Beweismaterial und ...
(105)
3,99 € 1,99 € (universal, 144 MB)
Murder Files Murder Files
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 522 MB)
Nanosaur 2 Nanosaur 2
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (universal, 54 MB)
Sir Benfro’s Brilliant Balloon Sir Benfro’s Brilliant Balloon
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 145 MB)
Volt Volt
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive: Apples Design-Team nutzt iPad Pro und Apple Pencil

Höchstes Lob für das iPad Pro und den Apple Pencil: Apples Chef-Designer Jony Ive gab in einem Interview mit einer britischen Zeitung an, dass sein Design-Team nun hauptsächlich das iPad Pro in Kombination mit dem Apple Pencil nutzt. Damit sei das iPad Pro das erste Gerät, das das Team von Stift und Papier als Haupt-Werkzeug abbringen konnte. Das iPad Pro würde einfach die Vorteile eines Sketchbooks und eines Stiftes und die Vorteile eines Computers perfekt miteinander vereinen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.11.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(5)
1,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (iPhone, 6.2 MB)
PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente ... PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente ...
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (universal, 68 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(70)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.7 MB)

Grafio Screen

Outline+ Outline+
Keine Bewertungen
11,99 € 2,99 € (iPad, 63 MB)
Sooner: Aufgabenliste & Wochenplaner
Keine Bewertungen
5,99 € 0,99 € (iPhone, 36 MB)
Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Deutsch - Text schreiben, Korrektur & Recherche
Keine Bewertungen
6,99 € 3,99 € (iPad, 32 MB)
Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ... Mathematik mit PocketCAS pro - Analysis, (Lineare) Algebra, ...
(12)
9,99 € 4,99 € (universal, 26 MB)
Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale Glimpse - Webseiten für deine Uhr und die Nachrichtenzentrale
(4)
2,99 € 1,99 € (universal, 9.7 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(134)
3,99 € 2,99 € (universal, 93 MB)
Cryptical • Password Generator Cryptical • Password Generator
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Web Explorer Web Explorer
(2)
0,99 € Gratis (universal, 10 MB)

Foto/Video

MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw MyBrushes Pro - Sketch, Paint and Draw
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPhone, 31 MB)
Mextures Mextures
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Picstar™ Picstar™
(44)
2,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Fonta Fonta
(8)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 15 MB)
Brushstroke Brushstroke
(76)
3,99 € 2,99 € (universal, 22 MB)

Brushstroke Screen

Tempo Video Editor Tempo Video Editor
(2)
1,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Clips Video Editor Clips Video Editor
(1)
4,99 € Gratis (universal, 90 MB)

Musik

KORG Module for iPad KORG Module for iPad
(1)
39,99 € 29,99 € (iPad, 1221 MB)
goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(2)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)

Kinder

Toca Birthday Party Toca Birthday Party
(6)
2,99 € Gratis (universal, 75 MB)
Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(12)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast-App Castro: Großes Update und Unterstützer-Modell

episodenNachdem es lange Zeit still um die von uns favorisierte Podcast-Applikation Castro war, legen die Macher des Entwickler-Studios Supertop heute Version 1.5 und damit ihre erstes wirklich großes Update, seit Integration der besten im App Store verfügbaren Geschwindigkeitskontrolle vor. Die offensichtlichste Änderung: Castro 1.5 lässt sich fortan kostenlos aus dem App Store laden. Wie schon […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro professionell auseinander genommen

Kaum ist das iPad Pro auf dem Markt, wird es schon auseinander genommen. Wie immer haben sich die Schrauber von iFixit darangemacht und mal nachgesehen, was drin steckt im 12,9-Zoll-iPad und wie gut man es im Bedarfsfall reparieren könnte.

Wer sich für die Innereien des neuen iPad Pro interessiert, der kann einmal einen Blick in Richtung iFixit werfen. Dort hat das Tablet vor allem seine inneren Werte offenbart – auch die, die man vorher noch nicht kannte. Der Bildschirm mit einer Auflösung von 2732×2048 Pixeln war ja bereits bekannt, ebenso wie der A9X-Chip, den Apple verbaut hat. Unbekannt hingegen war die Kapazität des Akkus. Sie beträgt 10307 mAh und könnte nach den Aussagen von iFixit noch größer sein, wären da nicht die vier Lautsprecher.

ipadpro-teardown

Es gibt im iPad Pro eine technische Neuerung, die man so noch nicht in einem iPad gesehen hat. Denn das Logic Board wird mithilfe eines EMI-Shield gegen Interferenzen geschützt. Überhaupt ist das Logic Board gut unter den anderen Komponenten versteckt. Darauf befindet sich der A9X-Chip, Arbeitsspeicher von Hynix (4 GB), Flash-Speicher von Toshiba und auch ein paar unbekannte Chips, die außer einer Typennummer nicht viel über sich verraten.

Insgesamt zeigt sich iFixit eher unzufrieden mit der Reparierbarkeit – es reicht lediglich für 3 von 10 Punkten. Positiv fiel auf, dass der Akku nicht gelötet ist, sehr negativ dagegen, dass der Smart Connector nicht ersetzbar ist. Das Display-Panel samt Glas sind einmal mehr zusammengeklebt und damit ein Teil – macht den Ersatz etwas teurer, aber dafür das Öffnen etwas leichter. „Wie immer“, könnte man inzwischen sagen, fällt der viele Klebstoff negativ auf, den Apple verwendet hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (12.11.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

BioShock 2 BioShock 2
(1)
19,99 € 4,99 € (9164 MB)
Blackguards Blackguards
(4)
35,99 € 9,99 € (6470 MB)

Blackguards Screen

Blackguards 2 Blackguards 2
Keine Bewertungen
33,99 € 12,99 € (4893 MB)
Babel Rising Babel Rising
(1)
10,99 € 0,99 € (188 MB)
From Cheese From Cheese
(2)
1,99 € 0,99 € (38 MB)
Tomb Raider Tomb Raider
(140)
29,99 € 14,99 € (11703 MB)
Tomb Raider: Underworld
(134)
19,99 € 9,99 € (6732 MB)
Syberia Syberia
(22)
11,99 € 4,99 € (1690 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(10)
14,99 € 4,99 € (1240 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
Keine Bewertungen
49,99 € 34,99 € (54512 MB)
Shadow Vamp Shadow Vamp
(1)
1,99 € 0,99 € (114 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
Shelter 2 Complete Edition Shelter 2 Complete Edition
(1)
19,99 € 14,99 € (1099 MB)
Earth 2140 Earth 2140
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (656 MB)
Alice im Wunderland - Extended Edition Alice im Wunderland - Extended Edition
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION
(2)
9,99 € 4,99 € (119 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (169 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)

Produktivität

Photo Eraser Photo Eraser
(8)
4,99 € 0,99 € (1.4 MB)
IMAGEmini Lite IMAGEmini Lite
(5)
0,99 € Gratis (1.9 MB)
PhotoStitcher PhotoStitcher
(7)
19,99 € 0,99 € (10 MB)
Blink Pro Blink Pro
(1)
69,99 € 49,99 € (31 MB)
inShort inShort
(1)
36,99 € 17,99 € (5.6 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(4)
14,99 € 9,99 € (151 MB)
Focus 2 Focus 2
(27)
14,99 € 1,99 € (23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(12)
4,99 € 1,99 € (15 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
Keine Bewertungen
24,99 € 18,99 € (151 MB)
Snapheal Snapheal
(4)
14,99 € 9,99 € (78 MB)
OCRKit OCRKit
(1)
39,99 € 34,99 € (16 MB)
TaskPaper TaskPaper
(14)
8,99 € 4,99 € (1.2 MB)
SoundMate for SoundCloud SoundMate for SoundCloud
(2)
5,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Quick Recorder Quick Recorder
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (0.9 MB)
Duplicate Photos Fixer Pro Duplicate Photos Fixer Pro
(56)
9,99 € 0,99 € (6.7 MB)
StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch
(45)
29,99 € 26,99 € (35 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt 15 Firmen im letzten Jahr

150px-Apple_logo_black.svg

Eigentlich ist Apple dafür bekannt, viele Innovationen selbst zu entwickeln und auch selbst zu schaffen. Doch nun wurde bekannt, dass sich Apple alleine im letzen Jahr 15 Mal von einer anderen Firma Wissen zugekauft hat. Von diesen 15 Firmen sind 6 Firmen noch gänzlich unbekannt und keiner weiß, welche Firma Apple hier genau aufgekauft hat. Hier versucht man den Mantel des Schweigens über die Firmen zu legen, um nicht auf zukünftige Pläne bzw. Produkte schließen zu können – was in der Vergangenheit relativ häufig der Fall war.

Apple hat in diesem Jahr aber eine eher niedrige Summe für die Übernahmen angesetzt und gibt nur rund 150 Millionen US-Dollar für diese an. Google hingegen liegt hier im Milliardenbereich. Es entsteht auf jeden Fall der Eindruck, dass Apple sehr bedacht „shoppen“ geht und eine Firma nur dann kauft, wenn sie essenziell für ein zukünftiges Produkt oder zukünftigen Dienst ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wünschenswert: iPad Pro ersetzt mein MacBook Pro?

Heute möchte ich meine Gedanken zum Thema MacBook-Ersatz niederschreiben und mit Euch teilen. Schliesslich ist in den vergangenen Stunden das iPad Pro erscheinen und sowohl Tim Cook als auch weitere Medienvertreter haben es verlauten lassen: PC-Ära geht zu Ende – es lebe das Tablet – es lebe das iPad – es lebe hoch das iPad Pro. Wie sind diese euphorischen Klänge zu interpretieren und was mag dahinter stecken?

Als im September 2015 das 12,9 Zoll iPad Pro präsentiert wurde, spaltete sich das Meinungslager in zwei Gruppen: Die einen Gruppe zeigt sich begeistert und unterstreicht den richtigen Schritt in eine zukunftssichere Richtung. Die anderen Kritiker haben sich die Vorstellung genau angeschaut und glauben, dass eine Kannibalisierung bevorsteht. Moment! Kannibalisierung zu was? Etwas einem Notebook? Einer ganzen WorkStation?

Wer einen Blick auf die aktuellen iPad-Verkäufe gewagt hat, sieht eine Stagnation. Das ist noch positiv ausgedrückt, denn de facto erkennen wir einen stetigen Rückgang der iPad-Verkäufe seit Q1 2015. Es ist daher verständlich, dass die Verkäufe weiter angekurbelt werden müssen, um diesen Abwärtstrend entgegen zu wirken.

statistic_weltweiter-absatz-von-apple-ipads-nach-quartalen-bis-q4-2015

Da ist es verständlich, wenn Tim Cook verlauten lässt:

(…) the iPad Pro is a replacement for a notebook or a desktop for many, many people. They will start using it and conclude they no longer need to use anything else, other than their phones.

– Tim Cook (Apple Inc.)

Ändert das iPad Pro diese Situation?

Möglich ist es. Die Frage allerdings, die sich mir stellt: Werden wir Nutzer uns ein Zweitgerät leisten wollen, welches um die € 1.000,- kostet und dann noch das super-praktische Zubehör im Wert von weiteren € 250 leisten wollen? Es es nicht vielmehr so, dass ich bei diesem Preis das Hauptgerät erwarte? Doch kann das iPad Pro komplett mein Hauptgerät ersetzen, was ja mein MacBook Pro oder gar iMac wäre?

Die kreativen Köpfe unter uns, die auf ein Grafiktablet setzen werden und jene, die sich alles kaufen, was ein Apple-Logo besitzt, werden in den Genuss des iPad Pro kommen. Dann gibt es noch jene, die einfach die finanziellen Mitteln besitzen, um sich einen Second Screen oder ein Mini-TV-Gerät am Sofa gönnen möchten. Diese Gruppen sehe ich ganz vorne in den nächsten drei Monaten. Klar gibt es noch die Neugierigen und diejenigen (mich eingeschlossen), die Erfahrungswerte mit dem iPad Pro sammeln müssen, um diese nieder zu schreiben und mit Euch zu teilen. Kennt ihr eigentlich den PayPal.me-Link? Damit kommen wir schneller an den iPad Pro Arbeitsbereich, um Euch weitere echte Erfahrungswerte mitzuteilen…;-)

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Prinzipiell gibt es für alles eine App. Das iPad Pro müsste doch dann mein MacBook Pro ersetzen können. Das würde auch den heutigen Einleitungssatz des Apple Newsletters unterstreichen:

Mit seinem 12,9″ Retina Display und dem A9X Chip mit Desktoparchitektur ist das iPad Pro das leistungsstärkste iPad, das wir je entwickelt haben.

– Quelle: Apple Newsletter „Jetzt erhältlich. Das iPad Pro“

Ich stelle mir gerade die Frage, was bedeutet genau Desktoparchitektur? Ist dies das Buzz-Word, mit welchem wir glauben sollen, dass das iPad Pro den Ansatz eines Desktops vertritt? Eine richtige Erklärung konnte ich im Netz und bei meinen IT-Kollegen leider nicht finden. Vielleicht wisst ihr liebe Leser hierzu mehr und möchtet es in den Kommentaren mit uns teilen – das wäre prima. Mir persönlich scheint es aber in der Tat, dass Apple mit diesem Begriff eine Monopolstellung aufbaut. Übrigens wurde dieser Begriff auch in Bezug der Performance auf das iPad Mini 4 verwendet:

Performance des iPad Mini 4

iPad Mini 4 Desktoparchitektur und Leistungsbeschreibung

Wie dem auch sei. Leider hätte ich unter dem Begriff Desktoparchitektur eher sowas wie einen Dateibrowser verstanden. Eine Möglichkeit, um auf meine Dateien direkt und ohne eine dritte Cloud-App auf meine Dateien zu zugreifen. Das wird das iPad Pro noch nicht zur Verfügung stellen.

Meine Einschätzung

Persönlich arbeite ich auch am liebsten mit einer Bildschirmdiagonale ab 15″ aufwärts. Ich vermisse auch persönlich das Macbook Pro mit 17-Zoll, welches ich stets in Benutzung habe, so lange es aktuell war. Apple hat mich förmlich auf ein 15″ MacBook Pro (und iMac mit 27″) als Arbeitsmaschine gezwungen. Auf ein iPad Pro lasse ich mich nicht zwingen. Dafür brauche ich das Betriebssystem OS X und einen größeren Bildschirm, den ich nicht über eine weitere App auf einen Monitor spiegeln möchte (aber danke für Euren Gedanken, den ich mir in diesem letzten Nebensatz erlaubt habe, auszuschreiben).

Mein Fazit

Wird das iPad Pro größer und ähnelt einem MacBook Pro mit Touch-Oberfläche und verbindet sich OS X mit dem iOS, dann könnte das zukünftige „iPad Pro Air 2“ durchaus mein MacBook Pro ersetzen – noch ist die Zeit dafür nicht reif – zumindest nicht für meine Ansprüche!

Video: iPad Pro – A Great Big Universe

iPad Pro kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler 2343: Wenn die iCloud unter Windows 10 streikt

Wer Windows 10 oder Outlook 2016 nutzt, sollte um Apples iCloud-Software für PCs zunächst einen Bogen machen. Das Tool ist nämlich noch nicht mit den jüngsten Microsoft-Programmen kompatibel. Wer bereits auf Windows 10 umgestiegen ist, und versucht die iCloud-Software zu deinstallieren, bekommt den Fehler 2343 ausgespuckt. Die Deinstallation bricht anschließend ohne Ergebnis ab. Auch eine Reparaturinstallation schlägt fehl. Wie ihr die iCloud-Anwendung dennoch los werdet, erfahrt ihr in dieser Anleitung.

Zunächst einmal mein herzliches Beileid. iCloud für Windows zählt mit weitem Abstand zu Apples schlechtesten Software-Produkten überhaupt. Das Programm hat bei mir noch nie richtig funktioniert und Apple macht auch keine Anstalten daran etwas ändern zu wollen. Wer den Datenmüll von seiner Festplatte fegen will und den Fehler 2343 angezeigt bekommt, muss allerdings einige Hürden nehmen.

Fixit-Tool DownloadWer Windows 8 oder älter besitzt, kann das Problem mit diesem Fixit-Tool von Microsoft beseitigen. Es erzwingt die Installation bzw. Deinstallation von Programmen. Auf Windows 10 verweigert die Support-Website der Redmonder nur leider den Download der begehrten Software. Man muss also tricksen um an das Reparaturprogramm zu kommen.

  • Startet den Internet Explorer und ruft diese Website auf.
  • Drückt F12 auf der Tastatur eures PCs. Am unteren Bildschirmrand öffnet sich ein neues Menü.Internet Explorer Emulation
  • Wählt nun den Reiter „Emulation“ an und wählt anschließend bei „Benutzer-Agents“ den „Internet Explorer 10 aus“. Der Browser gibt sich nun als Internet Explorer 10 zu erkennen, obwohl es sich in Wirklichkeit um den Internet Explorer 11 handelt.
  • Microsofts Support-Website bietet nun auch Windows 10-Nutzern den Download des Fixit-Tools an. Ladet das Programm herunter und startet es. Nach dem Abnicken der Lizenzbestimmungen fragt euch das Programm ob es „Probleme erkennen und die Korrekturen automatisch anwenden soll“. Das klingt annehmbar.
  • Anschließend fragt euch Fixit ob das Problem bei einer Installation oder Deinstallation auftrat. Klickt hier wahrheitsgemäß. Nun durchwühlt das Tool die Windows-Registry nach potentiellen Unruhestiftern. Danach erscheint eine lange Liste mit installierten Programmen. Klickt hier auf „iCloud“ und anschließend auf „weiter“. Im nächsten Fenster wählt ihr „Ja, Deinstallation versuchen.“ aus.
  • Abschließend rödelt Microsofts Problemlöser Ewigkeiten herum, ohne aber zu einem Ende zu kommen. Die Deinstallation von iCloud für Windows klappt aber trotzdem. Am besten wartet ihr 5 Minuten ab und beendet dann das Fixit-Tool mit einem Klick auf das X in der oberen rechten Bildschirmecke.
  • Fertig. Apples Plagegeist sollte nun von eurem PC verschwunden sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Lost Horizon mit tollem Startangebot

Unsere App des Tages Lost Horizon hat den Sprung vom PC auf iPhone und iPad geschafft.

Das App-Adventure ist universal und zum Launch mit tollem Startangebot erhältlich. Derzeit sind alle Kapitel im App-Preis inbegriffen. Wartet Ihr zu lange, müsst Ihr diese Stück für Stück später einzeln nachkaufen.

Zum Start kräftig sparen

Im Spiel reist Ihr nach Tibet, um nach einer verschollenen Forscher-Gruppe zu suchen. Diese soll eine große Entdeckung gemacht haben und wird jetzt von einer Gruppe Nazis gejagt.

Lost Horizon Screen

Ihr versucht also die verschiedensten Rätsel zu lösen, um ihnen auf die Spur zu kommen. In typischer Point-And-Click-Manier untersucht Ihr die Umgebung, steckt alles ein, was irgendwie brauchbar sein könnte und kombiniert Objekte miteinander.

Fordernde Rätsel, komplette Vertonung

Die Dialoge mit den NPCs sind komplett vertont und die Grafiken wurden liebevoll gestaltet. Ihr bewegt Euch durch abwechslungsreiche Umgebungen und löst schön gestaltete Rätsel. (ab iPhone 5, ab iOS 8, deutsch)

Lost Horizon Lost Horizon
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 1215 MB)
UNSER BEWERTUNG ZU LOST HORIZON
  • Gameplay - 8/10
    8/10
  • Steuerung - 8/10
    8/10
  • Grafik & Sound - 9/10
    9/10
  • Wiederspielwert - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Spannender Plot, gute Grafiken: Für Fans des Genres ist dieser PC-Klassiker auch auf iOS ein klarer Download.

7.8/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Castro — High Fidelity Podcasts

Castro ist ein revolutionärer Podcast-Client, der klug und fokussiert ist und exklusiv für iOS gestaltet wurde.Highlights:* Gestenbasierte Benutzeroberfläche, die den Inhalt in den Mittelpunkt rückt.* In der Episoden-Übersicht finden Sie jederzeit die neuesten Episoden all Ihrer Podcasts.* Option zur Dauerwiedergabe, um automatisch die nächste Episode abzuspielen.* Stimmoptimierter Wiedergabegeschwindigkeits-Algorithmus lässt Podcasts unglaublich gut klingen, wenn sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Browser für iOS veröffentlicht

Populäre Opensource Software findet nach und nach seinen Weg in den AppStore. Uns fällt spontan der beliebte Player „VLC“ ein, nach einigen hin und her hat er seinen festen Platz im AppStore gefunden. Heute folgt Mozilla diesem Vorbild und veröffentlicht eine iPhone sowie iPad Version des populären Firefox Browser: Zu den Features gehört eine Synchronisation […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erhebliche Probleme mit OS-X-Software aus dem Mac App Store

Mac App Store Problem

Im Mac App Store gekaufte Programme geben sich derzeit unter Umständen als beschädigt aus und starten nicht mehr. Offenbar ist ein Signierungszertifikat abgelaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Browser installieren

Apple TV Browser – Einige haben es vielleicht schon gelesen, andere haben es eventuell selbst bemerkt: Auch das neue Apple TV kommt ohne Webbrowser an Bord. Was sich viele Fans schon seit langer Zeit wünschen, wird von Apple...

The post Apple TV Browser installieren appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Synology Router RT1900ac mit iPhone-App

syno-iphoneMit dem RT1900ac bieten die NAS-Experten von Synology jetzt ihren ersten WLAN-Router auf dem deutschen Markt an. ifun.de konnte sich den im Juli vorgestellten Hochgeschwindigkeits-Router bereits genauer ansehen und hat das 155€ teure Modell in den vergangenen Tagen getestet. Im Anschluss haben wir unseren ersten Eindruck des Fritzbox-Konkurrenten notiert und nehmen euch mit auf einen Abstecher […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Color Jump!“ neu von Appsolute Games: so einfach und doch so schwer

Color Jump! (AppStore) heißt die heutige Highscore-Neuerscheinung von Appsolute Games. Wie immer bei diesem Publisher ist auch diese Universal-App ein werbefinanzierter Gratis-Download.

Mit einem Würfel hüpft ihr einen zufallsbasierten, endlosen Pfad entlang. Dieser besteht aus gelben und roten Säulen (später weitere Farben), den zwei Farben, die auch das Quadrat abwechselnd annimmt.
Color Jump! iOSColor Jump! iPhone iPad
Aufgabe ist es nun immer, genau auf der Farbe zu landen, die der aktuellen Farbe des Quadrats entspricht. Tappt ihr dafür die rechte Bildschirmseite an, hüpft das Quadrat ein Feld weiter. Berührt ihr hingegen die linke Bildschirmseite, geht es zwei Felder nach vorne.

Das war es eigentlich schon. Ihr seht schon, ist eigentlich ganz einfach. Doch bereits nach der ersten Runde werdet ihr merken, dass es doch nicht so einfach ist. Denn für jede Entscheidung habt ihr nur wenige Momente Zeit bevor euch die aktuelle Säule den Boden unter den Füßen wegzieht. Und springt ihr in der Hektik auf die falschfarbige Säule, ist ein Durchgang auch schon wieder vorbei – es sei denn, dass ihr euch per Werbevideo reanimiert.

Der Beitrag „Color Jump!“ neu von Appsolute Games: so einfach und doch so schwer erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was 2016 in Sachen Bluetooth Smart auf uns zukommt

Die Bluetooth-Technologie ist aus Apple-Geräten heutzutage kaum mehr wegzudenken . Die Verbindung zwischen Apple Watch und iPhone funktioniert ebenso über diesen Weg wie die zarten Anfänge des Connected Home und die unkomplizierte Verbindung zu externen Geräten wie beispielsweise Lautsprechern. Gestern hat die Special Interest Group (SIG) die Planungen für Bluetooth Smart im Jahr 2016 bekannt g...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist die Logitech-Tastatur mit Smart Connector besser als das Smart Keyboard?

Apples neues iPad, das iPad Pro, lädt Dritthersteller zur Entwicklung von Zubehör ein. Zwar wird kein Hersteller dazu in der Lage sein, einen echten Konkurrenten zum Apple Pencil herstellen zu können – der Stylus ist einfach zu gut. Bei der Tastatur scheint jedoch noch Luft nach oben zu sein. Logitech hat sich auch bereits an die Arbeit gemacht und mit dem Logitech Create eine Tastatur mit Smart Connector vorgestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN-Router von Synology ab sofort erhältlich

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Synology ist ins Routergeschäft eingestiegen. Das Unternehmen gab heute die Verfügbarkeit des im Frühjahr angekündigten WLAN-Routers RT1900ac bekannt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro wird ausgeliefert, Hands-On-Videos, Unboxing und mehr

Seit gestern lässt sich das neue iPad Pro im Apple Online Store bestellen. Apple gab an, dass es einen Arbeitstag benötigt, bis die Geräte auf den Postweg gebracht werden. Nun ging alles doch schneller. Die ersten Geräte werden ausgeliefert und im Internet zeigen sich die ersten Hands-On-Videos und Unboxing-Zeremonien.

iPad Pro wird ausgeliefert

ipad_pro_ausgeliefert

Ursprünglich gingen wir davon aus, dass das iPad Pro, welches seit gestern bestellt werden kann, ab dem morgigen Freitag ausgeliefert wird. Eure Reaktionen zeigen, dass nicht nur wir mit einer morgigen Auslieferung gerechnet haben. Apple hat bereits heute damit begonnen, die Geräte auszuliefern. So berichten uns beispielsweise Christoph, Marcel und Sven (Danke !!!) davon, dass der Paketbote heute geklingelt und das iPad Pro übergeben hat.

Hands-On-Videos + Unboxing

Kaum ist das iPad Pro ausgeliefert, geistern auch schon diverse Videos rund um das 12,9 Zoll iPad umher. Wir haben euch ein paar Videos zusammengestellt, damit ihr euch einen näheren Eindruck machen könnt, was sich hinter dem iPad Pro verbirgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector

iGadget-Tipp: Bluetooth-Adapter mit 30pin-Dock-Connector ab 6.21 € inkl. Versand (aus China)

Ideal, um Dockingstations mit Dock-Connector per Bluetooth anzusteuern.

So dient z.B. das iPhone direkt als Fernbedienung für die Lautsprecher.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Moxiware: Erstes cooles Dock für den Pencil des iPad Pro

Das erste kleine Problem beim großen iPad Pro hat sich bereits aufgetan – und es betrifft den Stift.


Denn: Apple hat leider keine Halterung für den 109 Euro teuren Apple Pencil vorgesehen. Das teure Stück droht, herrenlos umher zu vagabundieren oder gar verlustig zu gehen.

Moxiware-Dock-iPad-Pro-Stift

Doch hier kommt Zubehörspezialist Moxiware ins Spiel: Er hat das erste Dock coole entwickelt, in dem der Zeichenstift aufrecht stehen kann. Dort ist der Pencil gut aufgehoben, und wird auch noch geladen.

Mit 34 Euro seid Ihr dabei

Es gibt vier Varianten des Docks – Alu oder Holz, und jeweils in konischer oder zylindrischer Form. In den Zylinder könnt Ihr auch noch einen zweiten Pencil stellen, der aber nicht geladen wird. Moxiware verschickt die Docks weltweit, für 36,95 Dollar (34 Euro) inklusive Versand.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simply HDR 3.2.5 - Extend the range of dynamic light and detail in your photos.



Simply HDR is a powerful HDR tool that instantly creates stunning and mesmerizing imagery from otherwise bland subjects and compositions.

Have you ever looked at a well-executed HDR photo with a dramatic sky and wish you could take a shot like that? Now you can! With Simply HDR you can produce an outstanding picture with an extended range of dynamic light and detail. Gone are the days of combining multiple images, we do it for you! With Simply HDR you can create your own stunning imagery using our advanced built-in True HDR camera or choose a single picture from your photo library, the end result will be an outstanding picture that's captivating, mesmerizing, revealing and beautifully detailed. It is also user-friendly for both professional and amateur photographers.

Simply HDR also provides a built-in "brush", for times when your subjects are people or pets, that will gently smooth areas with too much detail; or corrects a halo where the sky meets the trees.



Version 3.2.5:
  • User interface update
  • Bug fixes


  • OS X 10.6 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„This War of Mine“ ist zurück: jetzt auch für iPhone & im Angebot

Vor einer Woche haben wir euch freudig über das iPhone-Update von This War of Mine (AppStore) informiert. Mussten aber im gleichen Atemzug feststellen, dass das Spiel aufgrund von Problemen aus dem AppStore entfernt wurde.

Die Probleme sind nun beseitigt, This War of Mine (AppStore) ist zurück im AppStore. Und jetzt als Universal-App, womit die einstige iPad-App nun also auch iPhones unterstützt. Dafür wurde das gesamte User Interface auf die kleineren Touchscreens angepasst. Dank Cloud-Speicherung könnt ihr zudem Spielstände zwischen iPad und iPhone synchron halten und übertragen.
This War of Mine iOS Spiel
Das war es aber noch nicht an Neuigkeiten: denn anlässlich des Universal-Updates bietet 11 Bit Studios This War of Mine (AppStore) auch deutlich günstiger an. Zuletzt lag der Preis bei stolzen 14,99€. Im Moment zahlt ihr für den Download aber lediglich 6,99€ – macht eine Ersparnis von gut 50%.
This War of Mine iPhone Spiel

This War of Mine: grandios & beklemmend

Wenn ihr uns fragt, ist das ein absoluter fairer Preis für ein herausragendes iOS-Adventure. Wir haben euch das Spiel in diesem Artikel vorgestellt und waren begeistert – auch wenn die Thematik des Spieles eigentlich traurig und beklemmend ist. Ihr begleitet eine kleine Gruppe Zivilisten in einem Kriegsgebiet, in dem sie um ihr Überleben kämpfen. Hunger, Krankheiten und die ständige Bedrohung des Krieges sorgen für eine bedrückende Atmosphäre, mit der es dank Einfallsreichtum und Mut so gut wie möglich umzugehen gilt.
This War of Mine iPad Spiel
Durch nächtliche Touren könnt ihr in der Umgebung verschiedene Dinge wie Medizin, Nahrung oder auch Waffen finden, aus denen ihr wieder andere Dinge craften könnt. Müsst aber auch immer mit Plünderern und anderen Gefahren rechnen. Kurzum: ein Spiele-Meisterwerk, das im AppStore vollkommen zurecht auf gute 4,5 Sterne kommt. Wer This War of Mine (AppStore) aufgrund des Preises oder fehlendem iPhone-Support noch nicht erworben hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen…

This War of Mine iPhone Trailer

Der Beitrag „This War of Mine“ ist zurück: jetzt auch für iPhone & im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Öffentliche Beta 3 von OS X 10.11.3 verfügbar

10_11_2_beta_3_720 / MacRumors

Freiwillige Tester von Apples Desktopbetriebssystem bekommen jetzt die dritte Beta von OS X 10.11.3 nachgereicht. Über signifikante Neuerungen ist nichts bekannt.

Mit einer leichten Verzögerung erhalten nun auch freiwillige Tester die dritte Vorabversion von OS X 10.11.3. Die Entwicklerversion ist bereits seit einigen Tagen erhältlich, der Fokus hier liegt auf Grafik, Netzwerkfunktionen und Apple-Apps wie Kalender, Mail und Fotos.
Wer am öffentlichen Beta-Test teilnehmen will, kann sich hier anmelden.
Verbesserungen von Stabilität, Sicherheit und Performance sind ohnedies zu vermuten.
Sind euch noch unerwähnte Neuerungen aufgefallen?

The post Öffentliche Beta 3 von OS X 10.11.3 verfügbar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Results: Der Fitness-Experte setzt auf das Freeletics-Prinzip

Runtastic Results kann innerhalb von 12 Wochen euren Körper formen – das zumindest versprechen die Entwickler.

Runtastic Results 1

Freeletics ist ein globaler Trend. Übungen, nur mit dem eignen Körpergewicht an jedem Ort der Welt – das ist das Ziel von Freeletics. Der Fitness-Experte Runtastic, vor einigen Monaten für 220 Millionen von adidas gekauft, setzt jetzt ebenfalls auf das Bodyweight-Training und stellt mit Runtastic Results (App Store-Link) eine neue App für iPhone und iPad vor. Der Download ist 78,4 MB groß und kann kostenlos getätigt werden.

„Runtastic Results ist eine App für all jene, die in ihrem Leben etwas verändern möchten. Der Trainingsplan ist für Frauen und Männer geeignet, einfach durchzuführen und du brauchst keine zusätzlichen Geräte. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie sich der eigene Körper innerhalb von nur 12 Wochen verändern kann. Ich wurde nicht nur kräftiger und fitter, sondern war auch viel motivierter und habe besser geschlafen“, sagt Runtastic CEO Florian Gschwandtner über seine Erfahrungen mit dem Results-Training.

Runtastic Results bietet 120 Bodyweight-Übungen

Runtastic Results

Die zwischen 15 und 45 Minuten langen und abwechslungsreichen Workouts wurden von Experten entwickelt und von den Mitarbeitern von Runtastic getestet. „Es war unglaublich motivierend, gemeinsam mit den Kollegen nach getaner Arbeit zu trainieren. Wir haben zusammen geschwitzt und unser Bestes gegeben. Auch nach den 12 Wochen habe ich nicht aufgegeben und mir bereits das nächste Ziel gesetzt“, sagt Andrzej Kozlowski, 3D Artist bei Runtastic.

In der App selbst müsst ihr zum Start einen leichten Fitnesstest absolvieren. Auf Basis dieses Ergebnisses wird ein individueller Trainingsplan zusammengestellt. In den nächsten 12 Wochen gibt es dann einen wöchentlich und abgestimmten Trainingsplan, der nach Feedback des Nutzer Woche für Woche neu abgestimmt wird. Wer sich für die Premium-Mitgliedschaft entscheidet, zahlt monatlich 9,99 Euro, die Mitgliedschaft für 6 Monate kostet 39,99 Euro, eine Jahresmitgliedschaft ist für 59,99 Euro erhältlich.

Wir selbst konnten die App bisher nur kurz ansehen und noch nicht in der Praxis testen. Das Layout und die Handhabung gefallen gut und gehen einfach von der Hand. Wenn auch ihr wenig Zeit für Sport habt, könnte das neue Runtastic Results genau das richtige für euch sein.

Runtastic Results im Video

Der Artikel Runtastic Results: Der Fitness-Experte setzt auf das Freeletics-Prinzip erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: How to Cook Your Life: Wie man sein Leben kocht

How to Cook Your Life: Wie man sein Leben kocht
Doris Dörrie

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Ein Zen-Priester aus Kalifornien. Weise, verschmitzt und oft überraschend zornig: Edward Espe Brown. Verfasser der berühmten Tassajara Kochbücher, Philosoph, Zen-Lehrmeister und Meisterkoch. Doris Dörrie hat Edward Espe Brown getroffen und er hat ihr aus seinem Leben berichtet. Die Filmemacherin war Gast bei seinen Lectures, sie beobachtete den Meister als Küchenchef und Leiter von Kochkursen. Unter der Anleitung von Edward Espe Brown geht es mehr als um bloße Nahrungsaufnahme. Kochen ist für ihn eine Form der Fürsorge, sich selbst und anderen gegenüber. Ohne Edward Espe Brown und seine Arbeit zu verklären, gelingt es Doris Dörrie, den magischen Moment festzuhalten, in dem die direkten und praktischen Hinweise Edward Espe Browns ihre philosophische Tiefe und Weisheit entfalten.

© 2007 MFA+ FilmDistribution e.K.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Birthday Party

Es ist Zeit, eure Freunde und Familie zu einer Geburtstagsparty einzuladen – um euer iPhone oder iPad herum! Sucht euch ein Motiv aus, deckt den Tisch, serviert den Kuchen und gebt dem Geburtstagskind ein Geschenk! Esst und trinkt mit eurem Finger und kippt das Gerät leicht, um alles in den Geschirrspüler zu stellen, wenn ihr fertig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps: This War of Mine für iOS und BioShock für Mac günstiger, Alien Isolation für Mac

this-war-500Das düstere Survival-Game This War of Mine lässt sich in der iOS-Version momentan für den halben Preis laden. Statt 14,99 Euro müsst ihr für die für iPad und iPhone optimierte App für begrenzte Zeit nur 6,99 Euro berappen. Wir haben das Spiel ja erst kürzlich ausführlich vorgestellt. Im Chaos nach einem Krieg müsst ihr euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: iOS-App PDF Expert 5 vorübergehend kostenlos

PDF Expert 5

Readdles praktisches PDF-Tool für iPhone und iPad lässt sich nun gratis herunterladen statt zum Normalpreis von 10 Euro. PDF Expert 5 wurde gerade aktualisiert und für das iPad Pro angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Benchmarks: iPad-Pro-Prozessor so stark wie beim MacBook Pro

Nachdem wir Apples neues iPad Pro in den Morgenstunden bereits in ersten Auspack-Videos gesehen haben, trudeln nun die Benchmark-Ergebnisse dazu ein. Stimmen die Werte – und davon gehen wir aus -, dann liegt das iPad Pro in Sachen Prozessorleistung gleichauf mit dem MacBook Pro aus diesem Jahr.

iPad-Pro-charts.001-980x735

iPad Pro im Vergleich mit anderen iPads

Apples Ingenieure haben offenbar ganze Arbeit geleistet. Im Riesen-Tablet verbaut ist ein Zweikern A9X Chip, der mit 2,25 GHz getaktet ist und zudem 4 GB Arbeitsspeicher beinhaltet. Damit schlägt das Tablet nicht nur alle bisher verfügbaren iOS-Geräte, sondern kann auch den neusten MacBooks auf Augenhöhe begegnen.

Beim Single-Core-Test liegt das iPad Pro auf einer Linie mit dem 13 Zoll- MacBook Pro aus diesem Jahr und dem Surface Pro 4 von Microsoft. Zudem ist es schneller als das 12 Zoll-Retina Macbook und das neuste MacBook Air. Selbst in der Grafik-Performance schlägt das iPad Pro die Intel-Grafikprozessoren bis einschließlich zum Intel Iris Pro 5200.

iPad-Pro-charts.003-980x735

Geschwindigkeitsvergleich mit MacBook und Surface

Für ein Tablet eine beeindruckende Leistung. Lediglich im Multi-Core-Test muss sich das Pro geschlagen geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wasserabweisende Lautsprecher: Apple-Patent beschreibt Ansätze

In einem veröffentlichten Patentantrag beschreibt Apple zwei Ansätze, um Wasser aus einem Lautsprecher zu befördern. Der einfachste und näherliegende Weg ist die Nutzung von Druckwellen, um mithilfe einer wasserabweisenden Membran große Mengen aus dem Lautsprecherkanal zu befördern . Zum Einsatz kommen tiefe energiereiche Schwingungen, die einen Großteil des Wassers in Bewegung setzen können. A...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox für iPhone und iPad veröffentlicht

Mozilla hat Firefox für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Allerdings nutzt der Browser die WebKit-Engine zur Darstellung von Inhalten. Mit der eigenen Gecko Engine durfte Firefox im App Store nicht veröffentlicht werden, weil das gegen Apples Bedingungen verstoßen hätte. Nun hat Mozilla den Firefox jedoch mit der WebKit Engine ausgestattet und ihn für iOS (...). Weiterlesen!

The post Firefox für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo für iOS: Keine Premium-Spiele, alles Free-to-Play

Schlechte Nachrichten für alle, die sich Premium-Spiele von Nintendo für iOS gewünscht haben.

Nintendo hat aktuell keinen einzigen Bezahl-Titel für iOS geplant. Im Moment wird nur an Free-to-Play-Spielen gearbeitet. AAA-Spiele, wie es sie auf den eigenen Konsolen gibt, könnt Ihr vorerst nicht erwarten.

Nintendo 3DS Bild

Bis März 2017 sollen fünf Spiele im App Store landen. Nintendo hat allerdings nicht verraten, um welche Art von In-App-Käufen es sich handeln wird, wie das Wall Street Journal berichtet. Hoffen wir einmal, dass Nintendo es nicht so machen wird, wie der Reddit-User ktrcoyote vorschlägt.

Pokemon Free to Play

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Justizminister: Neue Regelungen für Smartphone-Zahlungen

aboAuf der heute stattfindenden, 86. Justizministerkonferenz der Länder in Berlin geht der 8. Tagesordnungspunkt fast unter. Versteckt zwischen den zahlreichen justizpolitischen Fragen, die mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingskrise besprochen werden sollen, hat sich die Herbstkonferenz auch eine Auseinandersetzung mit den noch immer eingesetzten WAP-Billing-Prozessen auf die Fahne geschrieben. So wollen sich die Justizminister heute […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser Firefox für iOS erschienen

Die Mozilla Corporation hat den beliebten Web-Browser Firefox in einer iOS-Version veröffentlicht (iOS-App-Store-Partnerlink). Allerdings gibt es eine gravierende Einschränkung: aufgrund der Restriktionen von Apple muss Firefox unter iOS zwingend die Render-Engine WebKit nutzen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Video-Reviews über das iPad Pro

ipad_pro_display

Wir werden erst am Montag mit unserem iPad Pro ausgestattet, aber andere Redaktionen sind hier schon einen Schritt weiter und haben sich ein iPad Pro von Apple spendieren lassen, um es genauer unter die Lupe nehmen zu können. Aus diesem Grund gibt es jetzt schon die ersten Video-Reviews, die man sich im Netz ansehen kann. Wir haben uns ein paar herausgepickt, um euch einen ersten Eindruck des Gerätes zu vermitteln.

In den Videos ist gut erkennbar, dass das iPad Pro immer mit dem Stift bedient wird. Somit ist der Apple Pencil ein sehr wichtiges Arbeitswerkzeug geworden, welches eigentlich von Steve Jobs nie gewünscht war. Im Gesamten gesehen sind die Reviews sehr positiv ausgefallen und wir sind schon gespannt, welchen Eindruck wir vom großen iPad haben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan 10.11.2: Dritte Beta jetzt auch für freiwillige Tester

Nachdem Apple die dritte Vorabversion von OS X 10.11.2 für Entwickler veröffentlicht hat, mussten Tester der öffentlichen Beta ein bisschen warten, aber jetzt ist es soweit: Wer als freiwilliger Tester die Beta nutzt, bekommt die dritte Beta ab sofort im Mac App Store.

Wer immer auf dem neusten Stand sein will und deshalb am öffentlichen Beta-Test von OS X El Capitan 10.11.2 teilnimmt, bekommt ab sofort die dritte Vorabversion des zweiten Updates von Apples aktuellen Desktop-Betriebssystem. Wer die Beta selbst ausprobieren will, kann sich dafür auf der Beta-Webseite registrieren. Ein Tool wird sich darum kümmern, dem Mac App Store mitzuteilen, auch Vorabversionen zu suchen, womit OS X 10.11.2 gefunden wird.

Was sich konkret an 10.11.2 geändert hat, lässt Apple weitestgehend ungeklärt. Lediglich Entwicklern gegenüber merkt Apple an, dass man sich Grafik- und WLAN-Treiber, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight näher ansehen soll. Tester sind dazu aufgerufen, vor allem zu den genannten Punkten Feedback zu geben, wenn ihnen etwas auffällt.

Obligatorisch dürften des Weiteren Fehlerbehebungen und Verbesserungen an der Sicherheit sein, auch wenn Apple sie nicht näher benennt. Wann OS X 10.11.2 für alle veröffentlicht wird, ist derzeit noch unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Apple arbeitet an Möglichkeit, Freunden Geld zu überweisen

Apple Pay ist seit einem Jahr auf dem Markt. In den USA gestartet und vor eingen Monaten auf Großbritannien erweitert, hat Apple erst vor Kurzem die Expansion nach Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong angekündigt. Neben der Möglichkeit, mit Apple Pay mobil in Geschäften vor Ort oder in Online-Shops einkaufen zu können, arbeitet Apple augenscheinlich an einer weiteren Funktion. Person-zu-Person-Bezahlsystem lautet das Schlüsselwort.

Apple Pay

Apple arbeitet an Möglichkeit, Freunden Geld zu überweisen

Wie das Wall Street Journal berichtet, befindet sich Apple derzeit mit Banken in Gesprächen, um ein Person-zu-Person-Bezahlsystem (engl.: Person-to-Person Payment-Service) vorzubereiten. Dies würde eine Erweiterung des bisherigen Apple Pay Systems darstellen und es ermöglichen, dass sich Personen untereinander Geld senden können.

Bisher ist nur wenig zu diesem neuen Bezahlsystem bekannt. Es heißt, dass sich die Gespräche noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Ob bereits Verträge zwischen Apple und Banken geschlossen wurden, ist unbekannt. Es heißt, dass sich Apple unter anderem in Verhandlungen mit Chase, Capital One, Wells Fargo und U.S. Bank befindet. Die Details sind noch nicht in Stein gemeißelt und die technischen Details müssen noch ausgehandelt werden.

It isn’t clear how Apple intends to make money from the service. Indeed, the company may view a person-to-person offering mostly as a way to get more consumers to convert to its phones.

Under the current discussions, Apple wouldn’t charge the banks for participating in its person-to-person payment service, said the person familiar with the talks. That is different from Apple Pay in which the banks pay Apple for each transaction.

Person-zu-Person-Bezahlsysteme sind nicht neu und es gibt bereits verschiedene Anbieter, die einen entsprechenden Service anbieten. Sollte Apple diesen Service ebenso einführen, so würde der iPhone-Hersteller sein Ökosystem weiter ausbauen und die Leistungen rund um Apple Pay aufwerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone mit AMOLED-Bildschirm "unwahrscheinlich"

Während Apple beim iPhone weiterhin auf die LCD-Technologie setzt, kommt bei der Apple Watch bereits ein OLED-Display zum Einsatz. Diese bieten höhere Kontrastwerte und können, da keine Hintergrundbeleuchtung mehr zum Einsatz kommt, sattere Schwarztöne darstellen. Ein neuer Bericht von KGI-Analyst Ming-Chi Kuo deutet nun an, dass Apple auch in den nächsten Jahren bei den iPhone-Bildschirmen auf die LCD-Technologie setzen wird.

Es sei zumindest bis 2018 "unwahrscheinlich", dass Apple ein...

Analyst: iPhone mit AMOLED-Bildschirm "unwahrscheinlich"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dies & das rund um das neue iPad Pro

Vor zwei Monaten hatte Apple mit dem iPad Pro ein Tablet vorgestellt, das sehr leistungsstark ist und ein sehr großes Display besitzt. Gleichzeitig hatte Apple auch gleich mit dem Apple Pencil eine für Apple neue Art der Bedienung angekündigt. Nun hat Apple das iPad Pro und das Zubehör auch in den Verkauf gebracht. Lest auf MacLife.de das Wichtigste, das es zum iPad Pro und zum Apple Pencil zu wissen gibt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.11.15

Bildung Bücher Dienstprogramme Foto & Video Gesundheit & Fitness Lifestyle Medizin Musik Nachschlagewerke Navigation Produktivität   Reisen Soziale Netze Spiele Unterhaltung Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Technische Hintergründe: Warum viele Apps plötzlich nicht mehr starten

Seit letzter Nacht klagen diverse Kunden im Mac App Store, dass sich Apps plötzlich nicht mehr öffnen lassen . Die Fehlermeldung lautet in diesem Fall: "App XY ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Löschen Sie XY und laden Sie sie erneut vom App Store" (Siehe auch dieser Artikel: ). Bei manchen Kunden ist dieser Weg erfolgreich, bei anderen hingegen nicht. Die Ursache für den Fehler is...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5: Tolle App aktuell kostenlos laden

Aktuell ist die App PDF Expert 5 kostenlos im Store erhältlich.

Die PDF-App kostet normalerweise 9,99 Euro, ist allerdings als App der Woche kostenlos. Mit der Anwendung könnt Ihr weit mehr machen, als nur PDF-Dokumente zu lesen.

Kostenlos als App der Woche

Habt Ihr mehrere Dateien, so lassen sich diese mit dem praktischen File-Manager gut verwalten. Geöffnete lassen sich dank umfangreichen Werkzeugen sehr gut verwenden.

PDF Expert Screen

Ihr könnt Formulare ausfüllen, Textstellen markieren oder dank Freihand-Zeichnungen auf Bildern herummalen oder Dokumente unterschreiben. Dank Cloud-Synchronisierung sind alle Files in der Cloud gespeichert und können auf allen Geräten wieder heruntergeladen und weiterbearbeitet werden.

PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente ... PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente ...
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (universal, 68 MB)
  • Mehrwert - 8/10
    8/10
  • Usability - 7/10
    7/10
  • Design - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 10/10
    10/10

Das sagt iTopnews

Solange die App kostenlos ist, solltet Ihr unbedingt zuschlagen. So eine Chance habt Ihr nicht so schnell wieder.

8.3/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boost 2 & Kayos: Zwei rasanten Highscore-Spiele jetzt kostenlos

Neben vielen neuen Spielen, gibt es heute euch zwei sonst kostenpflichtige Downloads zum Nulltarif.

Der Entwickler Jonathan Lanis ist mit zwei Applikation im Store vertreten. Boost 2 und Kayos. Beide Spiele können heute kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden, die sonst angesetzten 1,99 Euro spart ihr euch pro Download. Wir geben euch alle wichtigen Informationen mit auf den Weg.

Boost 2: Schneller geht es kaum

Boost-2

In dem 12,7 MB großen Spiel Boost 2 (App Store-Link) rast ihr durch einen Tunnel und müsst bunten Blöcken ausweichen. Ziel ist es, soweit wie möglich zu kommen und einen möglichst hohen Highscore zu erzielen. Zwischendurch könnt ihr „Boosts“ aufsammeln, schneller werden und damit zumindest eine Kollision schadlos überstehen.

Spannend ist auch der Multiplayer-Modus, den es ja in den meisten Highscore-Spielen nicht gibt. In Boost 2 sucht ihr über das Game Center einen Gegner und startet dann im Time-Trial-Modus. Hier müsst ihr in einer bestimmten Zeit die größte Strecke zurücklegen, wobei natürlich beide Spieler auf dem gleichen Parcours antreten.

Kayos jetzt mit Survival-Modus

Kayos

Kayos (App Store-Link) ist nicht nur gratis, sondern wurde auch heute aktualisiert und liefert mit dem Survival-Modus weiteren Spielspaß aus. In Kayos spielt man mit einer Art Raumgleiter, der sich automatisch vorwärts bewegt und über den Bewegungssensor des iPhones oder iPads nach links und rechts gesteuert werden kan. Das macht man im besten Fall genau so, dass man in der surrealen Umgebung nicht gegen die zahlreichen bunten Hindernisse stößt.

Einen kleinen Vorteil kann man sich verschaffen, wenn man mit dem Finger auf das Display tippt. Dann aktiviert man nämlich einen Boost, der den Raumgleiter in Kayos nicht nur schneller macht, sondern auch ein Schild auflädt. Sobald das aktiv ist, kann man gegen ein Hindernis knallen, ohne dass die Spielrunde gleich vorbei ist.

Beide Spiele sind mit guten viereinhalb Sternen bewertet, kommen ohne In-App-Käufe und Werbung aus und können noch für kurze Zeit kostenlos bezogen werden.

Der Artikel Boost 2 & Kayos: Zwei rasanten Highscore-Spiele jetzt kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Firefox für iOS nun global verfügbar

Firefox für iOS

Mozilla hat die iPhone- und iPad-Version des Browsers nun weltweit im App Store veröffentlicht. Die aktualisierte Fassung unterstützt jetzt den Abgleich von Lesezeichen und bietet einen "Privaten Modus".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5 – Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben

PDF Expert 5 ist ein Pflichtkauf für jeden User, der auf dem iPhone oder iPad PDF-Dokumente lesen, mit Anmerkungen versehen oder bearbeiten will. Sie können Dokumente mit Hervorhebungen oder handschriftlich markieren, Text und Stempel einfügen, PDFs unterschreiben und mehrere Dateien zusammenführen. Darüber hinaus ist PDF Expert 5 die erste Wahl, um PDF-Formulare direkt auf dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dividende: Apple zahlt 2,9 Milliarden Dollar an Aktionäre

Apple nimmt am heutigen Donnerstag eine Dividendenausschüttung in Höhe von 0,52 Dollar je Apple-Stammaktie vor. Die Dividende wird an jene Anteilseigner gezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 09. November Apple-Stammaktien besaßen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Same-Day-Lieferung für Amazon-Prime-Kunden

In 14 deutschen Metropolregionen wird die Mitgliedschaft bei Amazon Prime ab sofort noch attraktiver. Durchschnittlich über eine Million Produkte aus allen Kategorien können nämlich jetzt bei morgendlicher Bestellung noch am selben Abend zwischen 18 und 21 geliefert werden. Das neue „Same-Day“-Logo weist in Browser und App die qualifizierten Artikel aus. Ab 20 Euro Warenwert ist die Lieferung gratis.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Same Day“: Amazon liefert Bestellungen am gleichen Tag

700Unter dem Stichwort Gratis Same-Day Lieferung startet Amazon nun auch in ausgewählten deutschen Städten die kostenlose Lieferung von Bestellungen noch am selben Tag. Zum Start des Angebots können Prime-Mitglieder in 14 deutschen Metropolregionen ihre Amazon-Bestellungen noch am selben Tag erhalten. Dem Anbieter zufolge sind bereits mehr als 1 Million Artikel mit dem diesen Sonderservice kennzeichnenden […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Apps: Gefahrenstufe bei 40 Prozent „hoch oder kritisch“

Eine neue Studie beschäftigt sich mit der Sicherheit von Apps unter Android und iOS.

Immer mehr Apps landen in den Stores – und somit auch immer mehr Sicherheitslücken. In erschreckend vielen Anwendungen wurden große bis kritische Sicherheitslücken entdeckt. Wenn es um Authentifizierung geht, weisen 32 Prozent der getesteten Apps Sicherheitsprobleme auf.

40 Prozent der Apps sehr unsicher

Insgesamt wurden 40 Prozent der getesteten iOS-Apps mit der Gefahrenstufe „hoch“ oder „kritisch“ bewertet. Nur 32 Prozent sind relativ unbedenklich.

Sicherheit Smartphone

Bei Android sieht es anders aus. Dort sind „nur“ 36 Prozent stark gefährdet und 39 Prozent ziemlich sicher. Die Sicherheitsfirma meint, Apples Kontrollsystem sorge dafür, dass das iOS-Ökosystem unterm Strich sicher sei.

Entwickler müssen besser geschult werden

Sicherheitslücken in Apps zu finden sei allerdings viel einfacher als bei Android, wie GeekTime berichtet. Entwickler müssten besser auf Sicherheit geschult werden und die Anwendungen – gerade auch bei Android – sollten vor der Veröffentlichung gründlicher dahingehend getestet werden, raten die Sicherheitsexperten.

App Sicherheit Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork-Update soll Kompatibilität mit Microsoft Office verbessern und bringt weitere Optimierungen

pages-update

Apple spendiert seinen Apps der Büro-Suite iWork auf Mac und iOS ein Update. Adressiert wird auf beiden Plattformen speziell die Kompatibilität zu Microsoft Office. Ferner kümmert sich Apple um ForceTouch am Mac und optimiert verschiedene Eigenschaften im Zusammenhang mit OpenType-Schriftarten und der Arbeit mit Diagrammen.

Das gerade erschienene Update für Pages, Numbers und Keynote bringt eine ganze Reihe kleiner, aber in Summe begrüßenswerter Verbesserungen. Im Fokus steht dieses Mal die verbesserte Kompatibilität zu Microsoft Office und seinen Dateiformaten. Ein Fehler, der das Öffnen von Officedokumenten in seltenen Fällen verhinderte, wurde behoben. Die Verträglichkeit der beiden Büropakete ist schon seit vielen Versionen stets wieder Gegenstand der Updatenotizen, bleibt indes in der täglichen Arbeit häufig Grund für Probleme. Auch die Rückwärtskompatibilität zu den eigenen früheren iWork-Versionen wurde verbessert.
Daneben wurde die Möglichkeit Referenzlinien zu Diagrammen hinzuzufügen global ergänzt und die Vorschau von iWork-Dokumenten im Browser auf iOS und Android priorisiert..
Die aktualisierten Versionen für Mac, sowie iWork für iOS 2.6.1 stehen im App Store bereit.

The post iWork-Update soll Kompatibilität mit Microsoft Office verbessern und bringt weitere Optimierungen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet-Browser Firefox

Erleben Sie ein schnelles, intelligentes und persönliches Web. Firefox ist der unabhängige Browser, für den Menschen im Mittelpunkt stehen. Er wird von Mozilla entwickelt, dem vertrauenswürdigsten Internet-Unternehmen in Sachen Datenschutz. Aktualisieren Sie jetzt und werden Sie einer von hunderten Millionen, die sich auf Firefox verlassen, der ihnen ein persönlicheres Surf-Erlebnis bietet.SCHNELL. INTELLIGENT. IHRER.Bei der Firefox-Entwicklung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betas von iOS 9.2, OS X 10.11.2 und tvOS 9.1

Neue Betas von iOS 9.2, OS X 10.11.2 und tvOS 9.1

Apple hat frische Vorschauversionen seiner Mobil-, Mac- und Apple-TV-Betriebssysteme verteilt. Unterdessen tauchten erste Hinweise auf iOS 10 und OS X 10.12 auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Public-Beta-Tester aufgepasst: OS X 10.11.2 El Capitan Beta 3 releast

Public-Beta-Tester aufgepasst: OS X 10.11.2 El Capitan Beta 3 releast auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Einen Tag nach dem Release der neusten Beta des OS X 10.11.2 für Entwickler startet die dritte Public-Beta für interessierte Nutzer und Entwickler. Aktuell geht es hier Schlag auf Schlag, […]

Der Beitrag Public-Beta-Tester aufgepasst: OS X 10.11.2 El Capitan Beta 3 releast erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Teardown: Ein Blick ins Innere des neue Apple Tablets

iPad Pro Teardown. Traditionell schnappen sich die Reparatur-Spezialisten von iFixit kurz nach dem Verkaufsstart eines neuen Apple Produkts das Gerät, um dieses fein säuberlich auseinander zu nehmen und auf dem Seziertisch zu zerlegen. Da bildet auch das neue iPad Pro keine Ausnahme. Dieses lässt sich seit gestern über den Apple Online Store bestellen. Erste Kunden haben ihr Gerät bereits erhalten und auch iFixit hat eins der Geräte schon in die Finger bekommen.

ipad_pro_teardown_3

iPad Pro Teardown

Auf den Verkaufsstart des iPad Pro folgt nun das iPad Teardown. Apple hat zwar bereits im Vorfeld des iPad Pro Marktstarts das ein oder andere Foto aus dem Gehäuseinnere bereit gestellt, einen deutlich besseren Einblick liefert iFixit. Wie ist das Innenleben des iPad Pro aufgebaut? Welche Komponenten hat Apple verbaut? Wie hoch ist die Kapazität des verbauten Akkus? Diese und viele weitere Fragen beantworten die Reparatur-Spezialisten.

ipad_pro_teardown_5 ipad_pro_teardown_4 ipad_pro_teardown_1

Auch wenn uns viele Komponenten des iPad Pro durchaus vom iPad Air 2 bekannt sein dürften, gibt es einige Besonderheiten bzw. Neuerungen, die Apple beim iPad Pro positioniert hat. Im ersten Schritt hat iFixit das Display vom Gehäuse entfernt um einen Blick ins Innere zu ermöglichen. Schon dabei wird klar, wie aufgeräumt Apple das Gehäuseinnere hinterlassen hat. Alles wirkt klar strukturiert. Schraube für Schraube haben sich die Reparatur-Spezialisten vorgekämpft und sämtliche Komponenten freigelegt.

Neu beim iPad Pro ist unter anderem die Tatsache, dass Apple in allen vier Ecken des Gerätes jeweils einen Lautsprecher verbaut hat. Je nachdem wie ihr das Gerät positioniert erkennt das iPad Pro die Ausrichtung und passt den Sound an. Anders als bei den bisherigen iPads platziert Apple das Logic Pro mit dem A9X-Chip und vielen weiteren Chips in der Mitte des Gerätes.

ipad_pro_teardown_6

Apple verbaut einen DP695 Timing Controller, der ein angepasster Controller des DP665 sein dürfte, auf den Apple beim Retina 5K iMac setzt. Wie bereits vor Wochen bekannt geworden, setzt Apple beim iPad Pro auf 4GB Ram. Der Akku besitzt eine Kapazität von 10307mAh. Und auch der neue Smart Connector zum Anschluss des Smart Keyboards zeigt sich. Alles in allem vergibt iFixit 3 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der Reparatur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth Smart: Ab 2016 schneller, weiter und flexibler

Apple setzt in seinem Ökosystem schon seit Jahren verstärkt auf Bluetooth. Daher ist es stets interessant, wenn die Bluetooth SIG neue Details zur kommenden Version bekannt gibt.

In einer Pressemeldung hat die Gruppe jetzt über das 2016 anstehende Update geschrieben. Versprochen wird unter anderem, dass das Bluetooth-Netzwerk eine bei Optimalbedingungen vervierfachte Reichweite hat. Das ist besonders mit Blick auf das Smart Home spannend. So könnten noch einfacher Geräte im Garten mit vernetzt werden.

Auch am Speed hat man geschraubt. Daten können bald um 100 Prozent schneller übertragen werden, was beispielsweise der Apple Watch zugute kommt. Diese zieht sich die Informationen ja nach wie vor über das iPhone.

Zu guter Letzt schreibt die Bluetooth SIG, dass sich mit dem neuen Standard mehrere Bluetooth-Geräte miteinander vernetzen können und ein dezentrales Netzwerk bilden. Dadurch könne man wiederum die Reichweite ausbauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Kompakter Headless-Adapter für den Mac mini

Praxistipp: Kompakter Headless-Adapter für den Mac mini

Wer Apples Kompaktrechner ohne Bildschirm betreibt, kennt das Problem: Die Grafikkarte schaltet in einen langsameren Modus. HDMI-Adapter bringen Abhilfe. Newertech hat nun eine besonders kleine Variante vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notify statt Apple News: Facebook startet neue Nachrichten-Applikation

notifyMit dem neuen iPhone-Download Notify baut das soziale Netzwerk Facebook seine Nachrichten-Strategie weiter aus. Nach dem Rollout der sogenannten Instant Articles, mit denen Facebook seine Nutzer durch fehlende Links und integrierte Inhalte länger auf dem eigenen Portal halten will, soll ein Apple News-Konkurrent jetzt für zusätzliche Klicks sorgen. Die vorerst nur im amerikanischen App Store […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: Jetzt auch für iOS

Jahrelang hatte sich Mozilla geweigert, eine iOS-Version des berühmten Browsers Firefox zu entwickeln. Als Grund wurden die Unabwägbarkeiten des App Stores genannt - Apple hat hohe Hürden für Drittanbieter-Browser aufgestellt , damit die Dominanz des Apple-eigenen Safari nicht gebrochen wird. Ende 2014 änderte Mozilla aber diese Einstellung - man müsse dort sein, wo sich auch die Nutzer befinde...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola Moto X Style unboxing

Smartphones aus dem Hause Motorola hatte ich schon lange keine mehr im Test.

Motorola Moto X Style

Ein neues Smartphone kommt in die Schweiz. Früher als es noch keine Smartphones gab war Motorola sehr beliebt bei uns. Ich mag mich noch gut an die ganzen Klapp-Telefone erinnern die für die damalige Zeit sehr dünn waren.
Doch mit dem Start vom iPhone, dem Siegeszug von Samsung und dem zurück krebsen auf den amerikanischen Markt ging Motorola vielen aus den Augen und dem Sinn.
Eines der drei neuen Modelle ist das Motorola Moto X Style um das es heute auch geht.

Ausführlicher Testbericht zum Motorola Moto X Style

Den ausführlichen Testbericht zum Motorola Moto X Style findet ihr natürlich auch zum nachlesen auf meinem GadgetPlaza.ch Blog.

The post Motorola Moto X Style unboxing appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: iFixit-Teardown zeigt Reparatur-Optionen des neuen iDevices

iPad Pro: iFixit-Teardown zeigt Reparatur-Optionen des neuen iDevices auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Während sich die ersten US-Kunden über ihr neues XXL-Tablet freuen und uns mit Review-Clips und Hands-on beglücken, schlagen die Kollegen von iFixit wieder Mal einen anderen Weg ein. Für diese […]

Der Beitrag iPad Pro: iFixit-Teardown zeigt Reparatur-Optionen des neuen iDevices erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Film: Flop in den USA, Kinostart in Deutschland

In Deutschland kommt heute der Film "Steve Jobs" mit Michael Fassbender in der Hauptrolle in die Kinos. In den USA war er ein Flop. Nach nur fünf Wochen wurde der Film von über 2000 Kinos abgesetzt – in dieser Zeit soll er nur rund 17 Millionen Dollar eingespielt haben, die Erwartungen lagen deutlich höher.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bekommt immer mehr Probleme mit Künstlern

spotify_logo

Spotify hat ca. 20 Mio. zahlende Kunden, aber noch mehr (ca. 55 Mio.), die den Dienst kostenlos nutzen und über Werbung finanziert werden muss. Die ist vielen Künstlern ein Dorn im Auge. Auch Adele bringt mit ihrem Rekordalbum neue Forderungen mit und möchte auf keinen Fall den kostenfreien Nutzern ihr Album zur Verfügung stellen. Sie möchte ausschließlich nur den Kunden das Album zur Verfügung stellen, die auch dafür bezahlen. Die Bezahlung im kostenfreien Bereich sei einfach zu gering – so die Künstlerin.

Apple Music hat keine Probleme
Die Konkurrenz hat dieses Thema schon mit Taylor Swift aus dem Weg geschafft und kann sich nun darauf verlassen, dass die meisten anderen Künstler hier nachziehen werden. Spotify hingegen stellt sich quer und möchte weder die Preise für die Künstler erhöhen, noch das Album nur den Abo-Kunden zur Verfügung stellen. Mit dieser Politik könnte Spotify bald erhebliche Probleme mit der Musikindustrie bekommen und das kostenfreie Modell könnte dadurch dauerhaft abgeschafft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Benchmark: Schneller als ein MacBook

Dass das iPad Pro dank seines A9X-Prozessors leistungsstärker sein würde als andere iOS-Geräte war abzusehen. Wie leistungsstark das iPad Pro jedoch wirklich ist, zeigt ein erster Benchmark mit dem Programm Geekbench 3: Das iPad Pro ist schneller als das 12 Zoll-Retina-MacBook und in einer Kategorie auch gleichauf mit dem MacBook Pro 13 Retina von 2015. Zumindest leistungsmäßig scheint das Gerät somit tatsächlich ein Notebook-Ersatz zu sein.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit 32 Gigabyte zum Schnäppchenpreis bei ebay

iPad Air mit 32 Gigabyte zum Schnäppchenpreis bei ebay

Wem das neue iPad Pro zu teuer ist, aber trotzdem auf der Suche nach einem neuen iPad ist, könnte heute vielleicht bei ebay fündig werden. Dort gibt es nämlich das iPad Air, also das Vorgängermodell des aktuellen iPads in der bekannten 9,7-Zoll-Größe, zum Spitzenpreis von nur 369,90€. Dafür erhaltet ihr die Version mit 32 Gigabyte, die direkt bei Apple normalerweise 439€ kostet – macht eine Ersparnis von 70€.

Das Gerät ist originalverpackte Neuware und ihr habt die Wahl zwischen den beiden Farben Spacegrau und Silber. Die Lieferung ist kostenlos und erfolgt innerhalb weniger Tage, zudem gibt es natürlich das obligatorische Rückgaberecht wie bei jedem Kauf von Neuware bei ebay. Anbieter ist übrigens der seriöse Shop mobilebomber, der auf 99,4% positive bei mehr als 280.000 abgegebenen Bewertungen kommt. Also ein rundum gelungenes Angebot und vielleicht als Weihnachtsgeschenk für den einen oder anderen von euch interessant…

zum iPad Air Angebot bei ebay

Der Beitrag iPad Air mit 32 Gigabyte zum Schnäppchenpreis bei ebay erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Rogue: Ravenous Games schickt uns in den Kerker

Auch in dieser Woche gibt es wieder zahlreiche neue Apps und Spiele. Wir stellen euch Tiny Rogue für iPhone und iPad vor.

Tiny Rogue 4 Tiny Rogue 3 Tiny Rogue 1 Tiny Rogue 2

Der Name Ravenous Games dürfte Retro-Fans bestens bekannt sein. Immerhin hat die unabhängige Entwickler-Firma bereits Spiele wie League of Evil, Random Heroes oder Devious Dungeon in den App Store gebracht. Nachdem man sich bisher vor allem auf Jump’n’Run-Spiele spezialisiert hat, versucht man sich nun in einem etwas anderen Genre – aber ohne den bekannten Retro-Stil zu verlieren.

In Tiny Rogue (App Store-Link) wird man von den Entwicklern in immer neu generierte Kerker geschickt und muss sich dort im direkten Duell gegen zahlreiche Schurken zur Wehr setzen. Tiny Rogue verzichtet dabei auf ungeliebte In-App-Käufe und kann für 2,99 Euro als Universal-App aus dem App Store geladen werden.

Eine bestimmte Geschichte wird in Tiny Rogue nicht verfolgt. Stattdessen versucht man in jedem Dungeon bis zum Ausgang zu gelangen und dabei möglichst viele Gegner zu erledigen. Neben bösen Rittern gibt es auch allerhand anderes Ungetüm, wie beispielsweise Monster oder Geister. Also alles, was man in einem dunklen Verlies tatsächlich finden würde.

Die Steuerung von Tiny Rogue könnte einfacher nicht sein: In dem rundenbasierten Spiel wischt man einfach in die gewünschte Richtung, um den Charakter zu bewegen. Wischt man in Richtung eines Gegners, wird dieser mit dem Schwert attackiert.

Für Abwechslung sorgen neben immer wieder neuen Gegnern auch zahlreiche Power-Ups, die man in den einzelnen Leveln aufsammelt. Neben zusätzlicher Lebensenergie findet man in Tiny Rogue auch spezielle Waffen, Teleporter oder andere interessante Gegenstände, die sich zum eigenen Vorteil einsetzen lassen.

In Tiny Rogue gibt es zwei Ziele: Neben dem Erfüllen von Missionen, so muss etwa eine Prinzessin oder eine versteckte Truhe gefunden werden, steht ein möglichst hoher Highscore im Mittelpunkt. Die eigenen Bestmarken können natürlich im Game Center hinterlegt und mit anderen Spielern verglichen werden.

(YouTube-Link)

Der Artikel Tiny Rogue: Ravenous Games schickt uns in den Kerker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

c't special iPhone und iPad jetzt im Handel

c't special iPhone und iPad vorab im Heise-Shop

Die Themen: Umsteigen von Android: Argumente und Tipps • Kaufberatung – welches iPhone, welches iPad nehmen? • Ratgeber Gebrauchtkauf und -verkauf • Tipps für Fortgeschrittene • Test von Apps, Spielen, Zubehör

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS165 Skandal im Sperrbezirk

Internet im Flugzeug — Japan — App Store Politik — iPad Pro — Mobilfunk — Festnetz — OS/2 — Bitcoin — Emojis — Kinoherbst — EU-Politik — Wahlcomputer

Eine außerordentlich lange und wie wir finden ausgesprochen unterhaltsame und thematisch überraschend abwechslungsreiche Sendung erwartet Euch. Der große Rundumschlag deckt von Netzversorgung im Mobilfunk, Festnetz und Flugzeugen alles ab. Wir rätseln ein wenig was das iPad Pro bringt und diskutieren über die Politik des App Stores und der EU.

Dauer: 5:08:26

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
avatar Clemens Schrimpe Clemens Schrimpe @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Denis Ahrens @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon roddi @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS165 Skandal im Sperrbezirk
Shownotes:  Erstellt von:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple will "Person-to-Person"-Bezahldienst einführen

Apple Pay

Nutzer von Apple Pay sollen in absehbarer Zeit untereinander Geld übertragen können, heißt es aus informierten Kreisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Erste Reviews, Hands-on- & Unboxing-Clips releast

iPad Pro: Erste Reviews, Hands-on- & Unboxing-Clips releast auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem gestern Kunden in den USA ihr neues iPad Pro bereits aus dem Apple Store abholen durften, gibt es heute schon die ersten Reviews und Hands-ons des XXL-Tablets des iKonzern. […]

Der Beitrag iPad Pro: Erste Reviews, Hands-on- & Unboxing-Clips releast erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 46)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

In diesem rundenbasierten Dungeon-Game spielt Ihr Euch strategisch durch immer wieder anders generierte Level. Mit Inventarartikeln wie Zaubertränken oder besonderen Waffen besiegt Ihr dabei Monster

Tiny Rogue Tiny Rogue
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 37 MB)

tinyrogue_1

Von den Final Fantasy-Machern für Final Fantasy-Fans: Kämpft mit mystischen Charakteren im Land Orcanon gegen bösartige Fantasiewesen in rundenbasierten Kämpfen mit über 200 Waffen, besonderen Skills und vielem mehr.

Zodiac: Orcanon Odyssey
(3)
8,99 € (universal, 593 MB)

Ein pixeliges RPG im Minecraft-Stil. Forscht Euch mit Eurem kantigen Helden durch düstere Dungeons.

Rogue Saga Rogue Saga
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 40 MB)

Ein ganz eigenes Geschicklichkeitsspiel, dieses Guppy. Als kleines Wasserlebewesen müsst Ihr Level auf der Suche nach Futter meistern, indem Ihr Euch zur richtigen Zeit versteckt, um nicht selbst gefressen zu werden.

Guppy - a game about swimming Guppy - a game about swimming
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 34 MB)

Der vom Desktop bekannte Klassiker Lost Horizon ist jetzt auch im App Store zu haben. Verfolgt in dem packenden Plot als Air Force-Soldat Nazis in Tibet, um den Mythos eines Schatzes zu entschlüsseln.

Lost Horizon Lost Horizon
Keine Bewertungen
5,99 € (universal, 1215 MB)

Fünf Minuten, eine riesige, vor der Apokalypse stehende Stadt von oben und ein Ziel: So viele Menschen retten wie möglich. Ein Flugsimulator mit einem packenden Twist und kurzen Game-Runden zum Highscore-Knacken.

Five Minutes Before Five Minutes Before
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 49 MB)

Die neue Brettspiel-Simulation Le Havre baut Ihr zusammen und gegen Mitspieler die berühmte französische Hafenstadt auf. Wer mehr Handelsanteile, Einfluss und somit Geld erringt, gewinnt.

Le Havre: Der Binnenhafen
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 78 MB)

Duelliert Euch als pixeliger Spacecowboy in interstellaren Levels. Mit skurriler Weltraumphysik ist dies ein sehr spezieller Shooter.

SpaceNoon SpaceNoon
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 12 MB)

Ein Virtual-Reality-Horrorspiel: In 360-Grad-Fotografieansichten spielt sich im Setting eines verlorenen Hauses im Wald heftig Gruseliges ab.

Wardwell House Wardwell House
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 98 MB)

Zum Abschluss noch ein kostenloses Geschicklichkeitsspiel für zwischendurch: Springt mit dem Würfel über farbige, ständig ändernde Strecken – und zwar so weit wie Ihr könnt.

Color Jump! Color Jump!
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 43 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash: Ein Update zu Mittag

adobe-flash-out-of-date

Bevor Langeweile in der Mittagspause aufkommt: Gönnt eurem Mac das neue Update des FlashPlayers. 17 Sicherheitslücken hat Adobe geschlossen, von denen wie immer einige kritisch sind.

15 der 17 Schwachstellen eignen sich zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Die Lücken entdeckten unter Anderem Mitarbeiter der ZeroDay-Initiativen von HP und Google. Auch das Flash-Plugin von Google Chrome ist betroffen und sollte aktualisiert werden, desgleichen die Laufzeitumgebung Adobe Air. Interessierte können sich mit den Sicherheitsaspekten des Updates näher vertraut machen, der reguläre Anwender sollte einfach zur nächsten Gelegenheit, wenn der Flash-Installer aufpoppt, die paar Momente erübrigen. Alternativ könnt ihr den Download auch hier manuell anstoßen.

Flash ist nach wie vor eine der am häufigsten angegriffenen Webtechnologien.

The post Flash: Ein Update zu Mittag appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MIIV: My Interactive Intelligent Vehicle

MIIV: My Interactive Intelligent Vehicle App ist eine speziell für Auto-, LKW-, Motorrad- und alle anderen Fahrzeugliebhaber und tägliche Nutzer entwickelte App. Sie bringt Ihre gesamten Inhalte und Autoentertainment unter ein Dach. Zu den Features zählen In-Auto Gadgets, Musik, Karten, Video, Anrufe, Radio, Widgets und noch vieles mehr für Ihr ultimatives Fahrerlebnis. Schalten sie das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert: Erstklassiger PDF-Editor für iOS vorübergehend kostenlos

pdf-expert-headerAls kommende „App der Woche“ lässt sich mit PDF Expert einer der leistungsfähigsten PDF-Editoren für iOS kostenlos laden. Der reguläre Preis für die App liegt bei 9,99 Euro. PDF-Expert bringt einen mit Desktop-Anwendungen vergleichbaren Leistungsumfang auf euer iOS-Gerät. Die App eignet sich als zuverlässiger PDF-Reader und zeigt auch beim Umgang mit großen Dokumenten robust und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist nicht alles Gold was …

Classy Design-Gold Bar Usb Drive-2Gb

… so aussieht! Jedenfalls bei diesem USB-Speicherstick von Vavolo. Der “Classy Design-Gold Bar USB Drive-2GB”, im Design eines fetten Goldbarrens, speichert bis zu 2 Gigabyte an Daten und lässt sich via USB 2.0 und USB 1.1 an den Rechner stöpseln. Leider besteht das Gehäuse nur aus schlichtem Plastik, ist aber dafür im Anschaffungspreis relativ teuer. Kostenpunkt: scheingoldene 49,99 Dollar.

Vavolo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay bald auch für Zahlungen zwischen Einzelpersonen?

Apple befindet sich in Gesprächen mit verschiedenen US-amerikanischen Banken, um einen eigenen person-to-person-Bezahldienst zu entwickeln . Das meldet das Wall Street Journal mit Verweis auf anonyme Quellen des Blattes. Dies wäre eine interessante Ausweitung von Apple Pay, das bisher auf Bezahlvorgänge von verknüpften Kredit- oder Girokarten in Geschäften beschränkt ist und noch keine Möglichk...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech CREATE: Smart-Keyboard-Alternative für das iPad Pro mit deutscher Tastaturbelegung

Seit heute lässt sich das iPad Pro im Apple Online Store bestellen. Wie bereits zuvor bekannt wurde, bietet Apple das 179 Euro teure Smart-Keyboard jedoch nur mit US-amerikanischer Tastaturbelegung an. Im Apple Online Store ist jedoch bereits eine Third-Party-Alternative für das Smart-Keyboard, die ebenfalls über den neuen Smart-Connector mit dem iPad Pro...

Logitech CREATE: Smart-Keyboard-Alternative für das iPad Pro mit deutscher Tastaturbelegung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iPad Pro auseinandergenommen

Teardown: iPad Pro auseinandergenommen

Der Reparaturdienstleister iFixIt hat Apples Riesentablet in seine Einzelteile zerlegt. Wie sich zeigt, setzt der Hersteller auf ein neues Komponentenlayout – und es gibt weitere Überraschungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 512GB SSD, iPhone Kamera-Objektive, ext. Akkus für Smartphones und mehr

Weiter geht es am heutigen Donnerstag mit den Amazon Blitzangeboten des Tages. Wir verraten euch, welche Produkte Amazon in den MIttelpunkt rückt und im Preis reduziert. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Amazon Prime Mitglieder erhalten früher 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Dabei bedient sich der Online-Händler am gesamten Produktportfolio und stellt unter anderem Produkte aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Kinder, Sport etc. in den Fokus.

amazon121115

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für iOS und OS X

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für iOS und OS X

Der iPhone-Hersteller hat seinen iWork-Büroprogrammen auf allen unterstützten Plattformen ein Update gegönnt. Nutzer erhalten Fehlerbehebungen und verbesserte Kompatibilität zu externen Apps.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iWork: Updates für iOS-Apps

Apple hat nicht nur den Mac-Versionen von iWork Updates spendiert (mehr dazu hier), sondern auch die iOS-Fassungen aktualisiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Horizon: spannendes Point-and-Click-Adventure ist sogar deutschsprachig vertont

Fishlabs hat das bereits 2010 für PC erschienene Point-and-Click-Adventure Lost Horizon (AppStore) für iOS veröffentlicht. Wir haben uns die 5,99€ teure und rund 1,2 Gigabyte große Universal-App genauer angeschaut.

Einer der positivsten Punkte, der uns bei Lost Horizon (AppStore) aufgefallen ist, gleich vorweg: neben deutschen Texten ist das Spiel auch komplett deutschsprachig vertont. In der Welt der iOS-Spiele eine Seltenheit. Allerdings muss die Sprachdatei nach dem Download erst noch separat heruntergeladen werden, was noch einmal gut 100 Megabyte ausmacht und je nach Internetverbindung ein Weilchen dauert.
Lost Horizon iOS Spiel
Dann kann es aber endlich losgehen mit dem Abenteuer. Lost Horizon (AppStore) versetzt euch ins Jahr 1936. Nach einem Intro-Video, in dem ihr kurz in den Hintergrund der Geschichte um ein Entdeckerteam und einen sagenumwobenen Schatz in einem alten Tempel in Tibet eingeführt werdet, wartet erst einmal eine kurze Anleitung. Die Bedienung des Spieles ist aber ganz typisch für ein Point-and-Click-Adventure. Wer einmal ein Spiel in diesem Genre gespielt hat, findet sich sehr schnell zurecht. Per simpler Taps bewegt ihr euch fort und interagiert mit Gegenständen und Orten. Dann poppt ein Menü mit einer Hand und einer Lupe auf, um sie einzusammeln oder näher anzuschauen. Eingesammelte Gegenstände findet ihr in eurem Rucksack wieder. Von dort aus könnt ihr euer Inventar per Drag & Drop zur Interaktion zu anderen Gegenständen und Orten ziehen, um diese darauf anzuwenden. Das klappt alles problemlos und hat man schon in zahllosen Genre-Vertretern so gesehen.
Lost Horizon iPhone Spiel
Habt ihr die einleitenden Passagen hinter euch gebracht, lernt ihr Fenton Paddock in Hong Kong kennen. Nach seiner Pilotenlaufbahn bei der British Air Force hält er sich aktuell mit kleinen Schmuggeleien über Wasser, was ihm den Ärger einer chinesischen Triade einbringt. Nur knapp dem Tod entkommen, nimmt die Geschichte um Fenton ihren Lauf und er bekommt den Auftrag, einen vermissten Expeditionstrupp in Tibet aufzuspüren, den ihr bereits am Anfang der Geschichte kurz kennengelernt habt. Doch nicht nur ihr seid auf der Suche nach dem Team und dem vermeintlichen Schatz, sondern auch die Nazis wollen sich diesen zum Wohl des Dritten Reiches unter den Nagel reichen.
Lost Horizon iPad Spiel

Lost Horizon kann auch auf iOS überzeugen

Es beginnt ein Katz- und Maus-Spiel mit vielen interaktiven Szenen, in denen ihr auf besagte Weise kleine und größere Rätsel lösen müsst, um die durch viele Videosequenzen erzählte Geschichte weiter voranzutreiben. Gelegentlich gibt es auch Dialoge mit Personen, in denen ihr eure Fragen und Antworten aus vorgegeben Optionen auswählen könnt. Kommt ihr partout mal nicht weiter, beinhaltet das Spiel zudem eine Komplettlösung, die aber natürlich nur im Notfall benutzt werden sollte…
Lost Horizon iPhone Spiel
Leider hatten wir noch keine Gelegenheit, Lost Horizon (AppStore) komplett durchzuspielen. Wir haben aber bereits eine ganze Weile mit dem Spiel verbracht und sind bei Weitem noch nicht am Ende der Geschichte. Von daher sind einige Stunden Spielzeit garantiert. Spielspaß ebenfalls, denn Lost Horizon (AppStore) ist ein gelungenes Point-and-Click-Adventure mit einer spannenden Geschichte, toller handgemalter Grafik und wie erwähnt komplett deutscher Vertonung.

Leider gibt es aber auch einen kleinen Grund zum Meckern. Denn auf einem iPad 3 – auf dem wir bewusst auch Spiele ausprobieren, um zu schauen, wie sie auf älteren Geräten laufen – mussten wir leider in seltenen Fällen Abstürze der App feststellen. Zum Glück speichert die App den Spielstand, so dass der Verlust meist nicht allzu groß war.

Der Beitrag Lost Horizon: spannendes Point-and-Click-Adventure ist sogar deutschsprachig vertont erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: „Steve Jobs“-Film mit Michael Fassbender kommt heute in die deutschen Kinos

Nach langer Wartezeit ist es endlich so weit: Der neue Film „Steve Jobs“ über den Apple-Mitgründer kommt heute in die deutschen Kinos. Die Hauptrolle übernimmt Michael Fassbender, während Seth Rogen Steve Wozniak verkörpert und Kate Winslet in der Rolle von Joanna Hoffman zu sehen ist. Nachdem berichtet wurde, dass der Film, der lose auf der von Steve Jobs autorisierten Biographie von Walter Isaacson basiert, in den USA floppt, darf man gespannt sein, wie er bei den deutschen Zuschauern ankommt. Wir verlosen zum Kinostart tolle Preise!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-App von Facebook für iOS

Facebook Notify

Eine neue App von Facebook sammelt unter iOS Nachrichten. Nutzer können individuell anpassen, welche Inhalte aus den gut 70 Quellen sie sich anzeigen lassen. Diese erscheinen auch auf dem Lockscreen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Sparfüchse: iPad Air der ersten Generation zum Sonderpreis

Es muss nicht immer das neuste Modell sein? Dann haben wir heute eine günstige Option zum Upgrade auf das iPad Air für euch.

iPad Air Erfahrungsberichte

Die Summen, die Apple für das neue iPad Pro aufruft, sind schon wirklich heftig. Zudem habe ich in den letzten Tagen zahlreiche Kommentare und Mails gelesen, in denen unsere Leser berichten, dass sie noch ein iPad der ersten oder zweiten Generation im Einsatz haben – und sogar noch auf das geniale Retina-Display verzichten. Falls es bei euch doch Zeit für ein Upgrade oder vielleicht das erste iPad ist, gibt es heute bei eBay eine günstige Möglichkeit.

  • iPad Air mit 32 GB in Spacegrau oder Silber für 369,90 Euro (zum Angebot)

Dort wird das iPad Air der ersten Generation mit 32 GB Speicherplatz für nur 369,90 Euro verkauft. Es handelt sich um Neuware mit voller Garantie. Das iPad Air wird ja sogar noch von Apple selbst verkauft, dort kostet es in der gleichen Ausstattung mit 439 Euro aber deutlich mehr als heute im Tagesangebot bei eBay. Im Internet-Preisvergleich wird man ebenfalls nicht unter 395 Euro fündig.

Die wichtigsten Unterschiede zum iPad Air 2 im Überblick

Aus technischer Sicht müssen wir zum iPad Air wohl nicht mehr viel sagen. Der A7-Prozessor sorgt zusammen mit dem A7-Coprozessor für ausreichend viel Leistung, so dass selbst aktuelle 3D-Spiele ohne Probleme laufen. Im Vergleich zum aktuellen iPad Air fallen die Unterschiede eher gering aus: Der Vorgänger ist 1,4 Millimeter dicker, wiegt 30 Gramm mehr und hat keinen Fingerabdrucksensor. Letzteres finde ich bei einem Gerät, das zumeist auf dem Wohnzimmertisch liegt, ohnehin nicht ganz so wichtig wie beispielsweise bei einem iPhone.

Kleine Unterschiede gibt es auch bei der Software. Das iPad Air bietet keinen Split View an, also die 50-50-Teilung des Bildschirms mit zwei Apps. Slide Over, also eine kleine Spalte am rechten Bildschirmrand für eine zweite App, was in etwa einer Aufteilung von 70-30 entspricht, funktioniert aber tadellos.

Wer nicht immer das Neueste vom Neuesten haben muss, sondern eher auf den Preis achtet, macht mit dem iPad Air sicherlich nichts verkehrt. Der Preis ist gut, es handelt sich um Neuware mit voller Garantie und der Händler ist mit 99,4 Prozent positiver Bewertungen bei fast 300.000 Stummen absolut vertrauenswürdig.

Der Artikel Für Sparfüchse: iPad Air der ersten Generation zum Sonderpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Mit M9-Coprozessor, aber ohne „Hey Siri“

Seit gestern kann das iPad Pro offiziell bestellt werden. Gleichzeitig tauchten natürlich auch erste Testberichte und Eindrücke zu Apples Riesentablet auf. Einer dieser Erfahrungsberichte deutet daraufhin, dass Apple den Immer-An-Befehl "Hey Siri" für das neue iPad vorerst gestrichen hat. Aufgrund des integrierten M9-Coprozessors wäre die Funktion für Apple doch ein Klacks oder wird man diese Funktion erst per Software-Update nachschieben?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brechen die Absatzzahlen des iPhone ein?

Ein Schweizer Finanzdienstleister berichtet, dass Apple überraschend die Produktionszahlen des iPhones zurückgefahren hat. Angeblich sollen nun rund 10 Prozent weniger iPhones produziert werden als noch vor wenigen Wochen geplant. Offenbar decken sich die tatsächlichen Verkaufszahlen des iPhones nicht mit Apples eigener Einschätzung. Dies sagt aber noch nichts darüber aus, ob Apple im laufen Geschäftsjahr weniger Geräte verkaufen wird als im vergangenen Geschäftsjahr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Surface Book zu viel des Guten

Das Microsoft Surface Book sei laut Tim Cook zu viel des Guten. Es versucht ein Tablet zu sein und ein Notebook, und sei deshalb in beiden Disziplinen nicht ausgereift. Gegenüber dem Independent soll Tim Cook das Surface Book aus dem Hause Microsoft kritisiert haben. Es würde weder als Tablet noch als Notebook eine gute Figur (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook: Surface Book zu viel des Guten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay könnte zum Überweisungsdienst ausgebaut werden

Apple Pay

Apple hat womöglich noch große Pläne mit Apple Pay. Der Bezahldienst, der demnächst in Kanada und Australien starten soll, könnte zu einem Paypalähnlichen Überweisungsservice ausgebaut werden.

Zukünftig sollen Nutzer neben bargeldlosen Zahlungen in Geschäften auch Überweisungen untereinander durchführen können. Denkbar wäre zum Beispiel eine Einbindung der Apple Watch. Einem Freund einen Betrag einfach über die Watch hinüberschießen zu können, könnte speziell in den USA mit der dort herrschenden, etwas komplizierten Bankenlandschaft, durchaus praktisch sein. Aber auch für deutsche Kunden hätte ein solcher Dienst unbestreitbare Vorteile. Apple würde hier in die Fußstapfen von Paypal treten, das bereits Überweisungen unter Nutzern zulässt. Ob am Ende eine ähnliche Entwicklung wie bei der eBay-Ausgründung einsetzt, bleibt abzuwarten.
Paypal hat inzwischen auch eine EU-Banklizenz.

Via

The post Apple Pay könnte zum Überweisungsdienst ausgebaut werden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlreiche Apps aus dem Mac App Store lassen sich plötzlich nicht mehr starten

Ungefähr seit Mitternacht lassen sich zahlreiche im Mac App Store erworbene Apps nicht mehr öffnen , Apples Entwicklerforen sind voller Meldungen. Demnach erhalten Nutzer nach Erscheinen eines Fensters "Programm überprüfen" nur noch den Fehler angezeigt, die App sei beschädigt und müsse daher erneut heruntergeladen werden. Ganz offensichtlich nahm Apple eine Änderung bei der Verifizierung von A...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox: iOS-Version für iPhone und iPad veröffentlicht

featuEin kurzer Blick zurück: Im Jahr 2010 verabschiedete sich das für den Firefox-Browser verantwortliche Mozilla-Team vom iPhone. Die Macher des alternativen Browsers, die vor knapp sieben Jahren die hier vorgestellte Firefox-Home Anwendung starteten, stellten die Entwicklung ihrer iOS-Applikation ein und begründeten das Aus ihres iOS-Browsers mit den Unwägbarkeiten des App Stores. Ohne Richtlinien-Änderung, so das kategorische Nein, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Same-Day Lieferung auch in Deutschland

Via Pressemitteilung gab der Online-Versandhändler Amazon heute bekannt, dass die Same-Day Lieferung jetzt auch in Deutschland startet. Insgesamt ist der neue, schnellere Lieferservice in 14 Metropolregionen verfügbar, wovon mehr als 21 Millionen Menschen profitieren, in Berlin, Bonn, Bremen, Köln, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets. Auf der eigens eingerichteten Website könnt ihr eure PLZ gegebenenfalls prüfen und seht ob das Feature in eurer Stadt auch verfügbar ist.

„Mit der Gratis Same-Day Lieferung können Prime-Mitglieder ihre Bestellung von Same-Day qualifizierten Artikeln am Morgen eines Werktages oder Samstages aufgeben und ihre Bestellung noch am selben Abend zwischen 18 und 21 Uhr erhalten – ganz ohne Aufpreis ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro.“

amazon_prime

Über die Auswahl „Prime Gratis Same-Day“ im Filter-Menü können die jeweiligen Artikel schnell via Smartphone oder auch am Rechner gesucht werden. Für Einkäufe unter 20 Euro zahlen Prime-Mitglieder noch 5 Euro pro Artikel extra. Nicht-Prime-Mitglieder können die Lieferung am selben Tag für 9,99 Euro pro Bestellung nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Bald Geldtransfers zwischen Nutzern möglich?

Apple soll aktuell daran arbeiten, Apple Pay auszubauen und Geldtransfers zwischen Nutzern zu ermöglichen.

Apple Pay soll in Zukunft nicht nur Transaktionen in Stores unterstützen, sondern auch welche von den Usern untereinander. Aktuell ist allerdings nur bekannt, dass sich Apple mit mehreren großen Banken im Gespräch befindet.

Apple Pay Werbung iPhone USA

Start frühestens 2016

Diese Verhandlungen sollen jedoch noch nicht weit fortgeschritten sein. Es wird jedoch vermutet, dass die Erweiterung des Dienstes 2016 an den Start gehen soll, wie MacRumors berichtet. Derzeit ist Apple Pay in Deutschland noch nicht verfügbar. Einen Starttermin gibt es noch nicht. Sobald es neue Details gibt, melden wir uns natürlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kolumne: «Steve Jobs» ist ein schwaches Portrait, aber grossartiges Kino

Heute läuft der neue «Steve Jobs»-Film in den Deutschschweizer Kinos an. Der Film zeigt nicht Jobs zahlreiche Produkte und legendäre Innovationen, die ihn gleich mehrmals zum Weltveränderer machten, sondern porträtiert vor allem seine scheinbar undurchdringliche Persönlichkeit.

Die Starbesetzung rund um Drehbuchautor Aaron Sorkin, Regisseur Danny Boyle und den Schauspieler-Talenten Michael Fassbender, Kate Winslet und Jeff Daniels ist eigentlich eine gute Voraussetzung für einen guten Film. Anlässlich der exklusiven macprime.ch-Vorpremiere vom Montag-Abend konnten wir dem Film bereits vor dem heutigen Kinostart auf den Zahl fühlen. Unsere Filmbesprechung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freunden Geld senden: Apple arbeitet an eigener Lösung

geldEinem noch unbestätigten Bericht des Wall Street Journals nach, soll Apple an der Bereitstellung einer Software-Lösung arbeiten, mit deren Hilfe sich kleinere Geldbeträge unter Freunden und Bekannten überweisen lassen. Derzeit soll Apple eine Integration des digitialen Bezahlsystems in Kooperation mit mehreren großen US-Banken vorbereiten – unklar ist jedoch ob Cupertino ausschließlich auf konventionelle Konto-Transaktionen setzen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzentriert sich Microsoft nun auf die Entwicklung auf Fremdplattformen?

microsoft-logo

Wenn man sich die neue iPad Pro-Webseite von Apple ansieht und auch den Bestellvorgang, wird einem schnell auffallen, dass auch die neue Office-Suite von Microsoft mit im Angebot ist und damit ein Fremdprodukt direkt im Apple Store bestellt werden kann. Dies hätte man sich vor Jahren nicht denken können und nun stellt sich die Frage, warum dies überhaupt so ist. Fakt ist, dass Apple und Microsoft mittlerweile sehr gute Geschäftspartner geworden sind und Apple bei jeder Microsoft-Lizenz auf dem iPad kräftig mitverdient. Somit haben sowohl Microsoft als auch Apple etwas von der Nutzung der Software.

Microsoft hat zwar hardwareseitig mit dem Surface ein gutes Produkt im Programm, aber ansonsten lassen sich keine großen Ambitionen in diesem Bereich entdecken. Aus diesem Grund sieht man bei Microsoft nun in der Software den Bonus für die Kunden und versucht auch auf anderen Plattformen gute Programme anzubieten. Somit kann man sagen, dass sich der Konzern immer mehr auf die Entwicklung von Software auf Fremdsystemen spezialisiert, da der Konzern mit den eigenen mobilen Geräten keinen durchschlagenden Erfolg hat.

Wer von euch nutzt Office auf dem iPad oder auf dem iPhone?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store macht Probleme: „App ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden“

moneymoney-app-storeIn den letzten Stunden mehren sich Berichte von Mac-Nutzern, die ihre Mac-App-Store-Apps nicht mehr öffnen können. Beim Versuch eine App zu starten erscheint die Fehlermeldung „Diese App ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Löschen Sie die App und laden Sie sie erneut vom App Store“. Wenngleich die von Apple vorgeschlagene Prozedur teilweise klappt, scheint […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.11.2 Public Beta 3

Kurz notiert: Apple arbeitet weiter an den Updates einer Betriebssysteme. Während für die iOS-Geräte iOS 9.2 in der Entwicklung ist, arbeitet Apple in Sachen Mac derzeit an OS X 10.11.2. In der Nacht zu heute hat Apple die OS X 10.11.2 Public Beta 3 zum Download bereit gestellt.

El Capitan

OS X 10.11.2 Public Beta 3

Vor wenige Tagen hat Apple die OS X 10.11.2 Beta 3 freigegeben. Wenige Tage später folgt nun die Version für „normale“ Anwender. User, die sich für das OS X Beta Program angemeldet haben, können ab sofort die dritte öffentliche Beta zu OS X 10.11.2 aus dem Mac App Store herunterladen.

Apple bittet seine Beta-Tester bei OS X 10.11.2 Beta 3, den Fokus auf Grafik, Mail, WiFi, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight zu legen. Welche Veränderungen die finale Version exakt mit sich bringen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Wir rechnen Ende November / Anfang Dezember mit der Freigabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Avea: Stimmungslicht bekommt endlich ein Widget & Familienzuwachs

Es hat lange gedauert, nun ist es aber soweit: Das Stimmungslicht Elgato Avea hat ein lang erwartetes Update erhalten.

Elgato Avea

Wenn es um buntes Licht in den eigenen vier Wänden geht, ist Philips Hue die klare Nummer eins. Allerdings ist längst nicht jeder bereit, über 150 Euro nur für ein Starter-Set mit der notwendigen Bridge und drei LED-Lampen zu bezahlen. Als günstige Alternative bietet sich seit einiger Zeit das Stimmungslicht Avea von Elgato an. Die LED-Lampe mit E27-Fassung verzichtet auf eine Bridge, funkt stattdessen per Bluetooth und kostet nur 39 Euro. Die Handhabung könnte einfach nicht sein: Einschrauben, App installieren, anschalten.

  • Elgato Avea mit E27-Fassung für 39 Euro (Amazon-Link)

Aufgrund der Bluetooth-Verbindung und hohen Sicherheitsstandards gab es unter iOS 8 aber einige Einschränkungen, so konnte schlechtweg kein perfektes Widget angeboten werden. Mit iOS 9 gibt es neue Möglichkeiten – und seit gestern Abend endlich auch ein Widget für die Elgato Avea. Besitzer der Lampe müssen dazu lediglich das Update aus dem App Store auf ihr iPhone oder iPad laden.

Neben dem Widget, in dem die beliebtesten Szenen direkt angesteuert werden können, hat sich auch sonst einiges getan. So unterstützt die Universal-App auf dem iPad beispielsweise Slide Over und Split View, um die Lampe zu steuern, selbst wenn man in einer anderen App arbeitet. Zudem unterstützt Elgato Avea auf dem iPhone 6s ab sofort auch 3D Touch, um auf dem Homescreen via Quick Actions die eigenen Lampen schnell ein- und ausschalten zu können.

Elgato Avea Flare als Alternative zur Philips Hue Go

Mit dem Update kündigt sich auch neue Hardware an. Die Elgato Avea Flare kann bereits für knapp 99 Euro bei Mactrade bestellt werden und dürfte schon bald bei Amazon verfügbar sein. Wir haben uns die Lampe bereits bei einem Besuch bei Elgato in München angesehen. Wenn wir uns an dieser Stelle auf einen Satz beschränken müssen, könnten wir das problemlos tun: Elgato Avea Flare ist eine Alternative zum mobilen Lichtsystem Hue Go.

Die 22 Zentimeter hohe, eiförmige Elgato Avea Flare hat aber auch technisch einiges auf Lager, bei dem die Kollegen von Philips nur staunen können. Durch die Bluetooth-Verbindung ist die Lampe überall direkt ansprechbar, alternativ kann sie auch direkt am Gerät gesteuert werden. So sind zwölf verschiedene Szenen bereits vordefiniert, zudem lässt sich die Elgato Avea Flare dimmen.

Ohnehin macht die Elgato Avea Flare im Außenbereich eine gute Figur: Sie ist nicht nur nach IP65-Norm wasserresistent, sondern kann mit einem kleinen Metall-Bügel an der Unterseite auch als Lampion aufgehangen werden. Laut Hersteller-Angaben kann die Elgato Avea Flare acht Stunden eingesetzt werden. Ob das tatsächlich stimmt und was die Lampe sonst noch zu bieten hat, werden wir euch schon bald in einem ausführlichen Testbericht verraten.

Elgato Avea Flare

Der Artikel Elgato Avea: Stimmungslicht bekommt endlich ein Widget & Familienzuwachs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro in der Redaktion angekommen - Tests, Benchmarks & Eindrücke

Soeben klingelte der Paketbote an der Tür und brachte einen Tag früher als erwartet das neue iPad vorbei. Wir nutzen diese Gelegenheit natürlich, um Ihnen direkt die ersten Eindrücke zu schildern. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert, sobald es neue Beobachtungen gibt. Wir werden zudem noch einige Bilder einfügen. Selbstverständlich können Sie via Kommentarfunktion auch Fragen stellen, die ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon liefert jetzt am Tag der Bestellung – alle Details

Amazon liefert ab sofort am Tag der Bestellung aus – wir haben alle Details für Euch. 

Prime-Kunden in 14 großen Städten und Regionen in Deutschland können sich ausgewählte Produkte noch am selben Tag, sogar Samstags, kostenlos zustellen lassen.

hier Prime-Kunde werden

Lieferung zwischen 18 und 21 Uhr

Die Lieferung erfolgt dann zwischen 18 und 21 Uhr. Das funktioniert bei mehr als einer Million Produkte und ab einem Bestellwert von 20 Euro.

Prime Same Day

Kostenlose Lieferung am selben Tag

Amazon-Kunden in folgenden 14 Großstädte und Regionen können das Angebot nutzen:

  • Berlin
  • Bonn
  • Bremen
  • Dresden
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig/Halle
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Ruhrgebiet (in den meisten Städten)

Amazon bietet auf einer Sonderseite nicht nur zusätzliche Informationen, sondern auch einen Check, ob Ihr die Same-Day-Zustellung nutzen könnt. Sucht Ihr nach Artikeln, könnt Ihr diese auch nach Same-Day-Lieferung sortieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asgard Run: mystischer Endless-Runner ist in den AppStore gestürmt

Asgard Run (AppStore) von Ayopa Games ist ein heute neu erschienener Endless-Runner für iOS. Der Download der gut 100 Megabyte großen Universal-App ist kostenlos.

Mit einem Wikinger und anderen Heldenfiguren rennt ihr eine endlose Säule entlang. Auf dessen Außenhaut warten zahllose Hindernisse und Feinde, die es mit gekonnten und perfekt gezeiteten Wischgesten aus dem Weg zu räumen gilt. Wischt ihr horizontal über das Display, wechselt ihr die Spur, wischt ihr nach oben, könnt ihr Hindernisse und Abgründe überspringen. Kommen euch Feinde entgegen oder schießen mit magischen Fähigkeiten auf euch, wehrt ihr diese per Wischer nach unten ab bzw. räumt sie so aus dem Weg.
Asgard Run iOSAsgard Run iPhone iPad
Wie bei jedem Endless-Runner geht es natürlich darum, so weit wie möglich zu laufen. Verschiedene PowerUps helfen euch dabei, indem sie euch unterschiedliche Vorteile einbringen. Fehler solltet ihr euch aber trotzdem nicht leisten. Ihr könnt euch zwar reanimieren, dies kostet aber eine der beiden In-Game-Währungen, die natürlich auch per IAP eingekauft werden können. Edelsteine, die zweite Währung, könnt ihr hingegen auch recht zahlreiche im Spiel sammeln und mit ihnen z.B. neue Waffen und Helme für euren Held freischalten. Für zusätzliche Motivation neben der Highscore-Jags sollen zudem Missionen in diesem soliden und grafisch ansprechenden Endless-Runner sorgen.

Der Beitrag Asgard Run: mystischer Endless-Runner ist in den AppStore gestürmt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zerlegt: iPad Pro besteht aus überraschend wenig Einzelteilen

Bereits in dem Einführungsvideo zum iPad Pro ließ Apple die Hüllen des iPad Pro fallen, um die Quadlautsprecher mit ihrem großen Rückvolumen für satten Sound hervorzuheben. Dies hat aber iFixit nicht davon abhalten, selbst ein iPad Pro in seine Einzelteile zu zerlegen . Wie bei Apple üblich, ist das Display verklebt und muss daher durch Wärmeeinwirkung vom Gehäuse getrennt werden. Sobald das ge...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt iPad Pro

Apple verkauft das iPad Pro noch nicht einmal seit 24 Stunden, da hat es iFixit bereits komplett auseinandergenommen. Die Bastler von iFixit mussten beim Innenleben des iPad Pro mehrere Überraschungen feststellen – einige, beispielsweise die Laschen an den Akkus, waren positiv, andere gefielen iFixit aus Reparatur-Sicht eher weniger. iFixit gibt dem iPad Pro deshalb nur eine Reparatur-Wertung von 3/10.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Apple arbeitet an einem privaten Bezahlsystem

Bisher können Apple Pay Nutzer lediglich in einem Geschäft bargeldlos via iPhone oder Apple Watch zahlen. Medienberichten zufolge soll sich das jedoch schon im nächsten Jahr ändern. Apple befindet sich wohl bereits in Gesprächen mit US-Banken, um auch einen privaten Überweisungsdienst realisieren zu können. Schließlich bestünde dann die Möglichkeit auch dem besten Freund beispielsweise per Apple Watch Geld zuschießen zu können.

apple_pay_iphone_6

Informationen des Wall Street Journals (via macrumors) zufolge soll der neue Bezahldienst aus dem Hause Apple schon innerhalb der nächsten Monate starten. Konkrete Konditionen und etwaige Bedingungen sind bisher noch nicht bekannt. Im Prinzip funktioniert der Dienst wie AirDrop nur für Bezahlungen statt für Inhalte. Laut dem Bericht sollen für den neuen privaten Bezahlservice keine zusätzlichen Gebühren anfallen.

Bisher kann Apple Pay lediglich in den USA und in Großbritannien genutzt werden. Aktuellen Zahlen zufolge macht Apple Pay ein Prozent der gesamten Transaktionen in den USA aus. Vor etwas mehr als einem Jahr ging der Service live, seitdem steigen die Nutzerzahlen stets. Problematisch ist nach wie vor allerdings, dass viele Kunden den Dienst nicht so richtig verstehen und daher zaghaft bei der Nutzung sind. Wurde Apple Pay jedoch einmal verwendet, beträgt die Zufriedenheit wohl 98 Prozent. In diesem Jahr noch soll Apple Pay in Kanada und Australien ausgerollt werden. Für das kommende Jahr kündigte Apple die Unterstützung weiterer Länder an. Wann die Expansion auch Deutschland erreicht, ist bisher noch offen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox für iOS – wie von uns angekündigt – jetzt da

Der beliebte Browser Firefox lässt sich ab sofort im iOS App Store laden.

Update: Seit heute kann der beliebte Browser offiziell und kostenlos im App Store geladen werden:

Internet-Browser Firefox Internet-Browser Firefox
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)

Firefox Screen

Die Macher haben in einem Tweet verkündet, dass es schon „bald“ soweit sein wird und der Browser im App Store bereit steht. Ein genaues Datum wollen sie allerdings noch nicht verraten. Da Apple Entwickler bei Browsern stark einschränkt, dürft Ihr allerdings keine Wunder von Firefox erwarten:

Firefox fuer iOS D

Plugins werden nicht unterstützt und auch die Web-Engine ist dieselbe wie in anderen Apps. Allerdings gibt es durchaus interesante Funktionen: So könnt Ihr Passwörter, Verlauf und offene Tabs von Eurem Mac oder PC mit der Anwendung synchronisieren.

Vorhersagen für Eure Eingaben

Die Oberfläche ist außerdem ansprechend gehalten und bietet Unterstützung für diverse Suchmaschinen, Vorhersagen Eurer Eingaben und mehr.

Internet-Browser Firefox Internet-Browser Firefox
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zürich Offline Map – Stadt Metro Airport

Zürich Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter Zürich, bietet Zürich offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in Zürich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse Lesezeichen helfen Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Lampe Elgato Avea: App-Update bringt 3D-Touch und Widget – Neue Akkuleuchte

avea-500Elgato hat den Funktionsumfang der Bluetooth-Lampe Avea erweitert. Ein Update der Avea-App bringt mehr Bedienkomfort und neue Lichtstimmungen sowie zudem Unterstützung für die Avea Flare, ein weiteres Produkt in der Avea-Reihe. Beste neue Funktion für Besitzer eines aktuellen iPhones: Durch einen kräftigen Druck auf das App-Symbol könnt ihr Lampen und Lichtwecker nun direkt vom Home-Bildschirm […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon liefert ab sofort am Tag der Bestellung

Was in den USA schon seit längerer Zeit erfolgreich umgesetzt wird, ist nun auch in Deutschland angekommen. Wer morgens eine Bestellung abgibt, kann diese noch am selben Tag in Empfang nehmen. Amazon gibt an, dass die Auslieferung in diesem Fall abends zwischen 18 und 21 Uhr erfolgt. Auch Drittanbieter, die ihre Artikel via Amazon ausliefern lassen, nehmen am Programm teil. Über die genaueren D...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exklusiv für Amazon Prime: Gratis Same-Day Lieferung startet in 14 Metropolregionen

Die Gratis Same-Day Lieferung von Amazon ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar.

gratis same day amazonGestern wurde ich schon etwas stutzig, weil auf Amazon neben dem Preis eines Artikels „Gratis Same-Day“ stand. Jetzt ist es offiziell: Die Lieferung am gleichen Tag ist jetzt auch in ausgewählten Regionen und Städten in Deutschland verfügbar. Wie das vor kurzem eingeführte Prime Music, ist auch die Lieferung am gleichen Tag für Prime-Kunden ein kostenfreier Service.

Als Mitglied im Amazon Prime-Programm profitiert man ja schon lange vom kostenlosen Premium-Versand. Jetzt können über 1 Million Artikel noch am gleichen Tag ausgeliefert werden, wenn man in den Morgenstunden bestellt hat. Ein genaues Zeitfester gibt Amazon hier nicht an, auf den Artikelseiten könnt ihr prüfen, ob das Produkt die Gratis Same-Day Lieferung unterstützt.

Gratis Same-Day: Lieferung zwischen 18 und 21 Uhr

Die Bestellung wird dann am selben Abend zwischen 18 und 21 Uhr zugestellt, ganz ohne Aufpreis ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro. Sollte eine Zustellung erfolglos sein, findet ein zweiter Zustellversuch am Folgetag im gleichen Zeitfenster statt. Der neue, schnellere Lieferservice ist in 14 deutschen Metropolregionen mit einer Einwohnerzahl von insgesamt mehr als 21 Millionen Menschen verfügbar, nämlich in Berlin, Bonn, Bremen, Köln, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Stuttgart und großen Teilen des Ruhrgebiets. Auf dieser Sonderseite könnt ihr prüfen, ob in eurer Region der neue Service verfügbar ist.

Druck

„Prime-Mitglieder lieben unsere schnelle Gratislieferung am nächsten Tag. Daher freut es uns besonders, dass wir Prime für sie ab sofort noch schneller machen können, indem wir ihnen die Gratis Same-Day Lieferung anbieten – zusätzlich zu den zahlreichen weiteren Vorteilen wie unbegrenztem Streaming von Filmen, Serien und Musik oder Speicherplatz für Fotos mit Prime Photos“, sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon Deutschland. „Prime-Mitglieder in 14 deutschen Metropolregionen finden in der riesigen Auswahl der Same-Day erhältlichen Produkte so gut wie alles, was sie benötigen, und können ihre Bestellung noch am selben Tag in den Händen halten.“

Kunden, die Prime noch nicht kennen, können sich für Amazon Prime hier anmelden und den Service 30 Tage lang kostenlos testen, pro Jahr werden danach 49 Euro fällig, für Studenten gibt es Ermäßigungen.

Große Same-Day Auswahl

  • Schnell noch das passende Geburtstagsgeschenk für die Geburtstagsparty am Abend besorgen? Aktuelle DVDs, Bücher, Videospiele, Kopfhörer und Handy-Zubehör sind Teil des Same-Day Produktsortiments.
  • Auf dem Sprung in den Urlaub und wieder fehlt etwas Wichtiges? Reisezubehör wie Sonnencremes, Handtücher, Extra-Akkus und Speicherkarten kommen jetzt noch schnell in den Koffer.
  • Das Projekt für die Schule oder die Arbeit muss noch fertig werden? Mit Bastel- und Schreibbedarf oder neuen Druckerpatronen nimmt jedes Projekt wieder Fahrt auf.
  • Artikel des täglichen Bedarfs neigen sich dem Ende zu? Der Vorratsschrank wird am gleichen Tag mit Windeln, Feuchttüchern, Zahnpasta, Shampoo, Deo, Waschmittel und vielem mehr aufgefüllt.
  • Das neueste Videospiel ist endlich verfügbar? Spielkonsole und Videogames bestellen und mit Zubehör wie HDMI-Kabeln, Controllern, Mehrfachsteckdosen und Lautsprechern noch am selben Abend mit dem Spielen beginnen.
  • Freunde melden sich spontan fürs Wochenende an? Das Luftbett kommt rechtzeitig, um ihnen einen Schlafplatz herzurichten.


(YouTube-Link)

Der Artikel Exklusiv für Amazon Prime: Gratis Same-Day Lieferung startet in 14 Metropolregionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitet Apple an einem mobilen Person-zu-Person-Bezahlsystem?

Angeblich steckt Apple erneut mit US-Banken in Verhandlungen zu Apple Pay. Laut Wall Street Journal möchte Apple sein bargeldloses Bezahlsystem erweitern und den mobilen Geldaustausch zwischen zwei Personen auf einfachste Weise ermöglichen. Die neue Dienst-Erweiterung soll dabei ähnlich wie Paypals Venmo oder die Lendstar-App funktionieren. Leider herrscht noch Informationsmangel, aber die wenigen bekannten Details haben wir für Sie zusammengefasst.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPad-Halte-Arm und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker Bluetooth Tastatur (hier)
August Bluetooth Metall-Lautsprecher (hier)
AmazonBasics Stereo-Audiokabel (hier)

ab 10 Uhr

SanDisk 16 GB SD Karte (hier)
Innergie 3-in-1 Ladekabel (hier)
Patuoxun Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Inateck Bluetooth Lautsprecher (hier)
Innergie PocketCell 2600 mAh Akku (hier)

ab 11 Uhr

Anker PowerCore+ 13400 mAh Powerbank (hier)
Compad 3x MicroUSB Kabel (hier)
Urban Revolt 5200 mAh Powerbank (hier)

ab 12 Uhr

Acer 25″ Monitor (hier)

ab 13 Uhr

AmazonBasics Lightning-Verbindungskabel (hier)
Transcend 64GB Micro SD Karte (hier)
Trust KFZ Ladegerät (hier)
Memteq Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 14 Uhr

TaoTronics iPad Halterung (hier)
EC Technology Bluetooth Tastatur (hier)
Sony Bluetooth Lautsprecher (hier)

iPad Halterung Arm

ab 15 Uhr

Utection iPad Air 2 Ledertasche (hier)
AmazonBasics USB Verlängerungskabel (hier)
Woody Echtholz iPad Ständer (hier)

ab 16 Uhr

Innergie Lightning+MicroUSB Kabel (hier)
Medion 2TB Festplatte (hier)
Innergie PocketCell Powerbank 5200 mAh (hier)

ab 17 Uhr

Trust KFZ Ladegerät (hier)
Speedlink Turax Ladegerät (hier)

ab 18 Uhr

TaoTronics Bluetooth Lautsprecher (hier)
kwmobile USB C-Hub (hier)
Sony 4K 43″ Fernseher (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 15 Firmenübernahmen im letzten Jahr, 6 davon unbekannt

Apple hat in den letzten zwölf Monaten insgesamt 15 Firmen aufgekauft. Das sagte Tim Cook auf der jüngsten Quartalsbilanz.

iphone6s_cam_infinite_loop

Mit den neuen Firmen kommt auch zusätzliches Personal zu Apple. Für Großkonzerne sind Firmenakquisen eine etablierte Strategie, um sich neues Wissen anzueignen und dadurch die eigenen Produkte zu verbessern. Von den 15 Unternehmen sind aber sechs noch unbekannt.

Tim Cook: Schweigen ist Gold

Letztes Jahr hatte Apple-Chef Tim Cook schon deutlich gemacht, dass er die Namen der aufgekauften Firmen ungern mit der Öffentlichkeit teilt. Doch manchmal sei das nicht so leicht, sagte Cook damals.

Neun der übernommenen Firmen stehen mittlerweile fest. Dazu zählen das britische Tonbearbeitungsstudio Camel Audio, die Analysefirmen Semetric und Mapsense, der Datenbankentwickler FoundationDB, die israelische Firma LinX, der GPS-Anbieter Coherent Navigation aus Kalifornien, dann die deutsche Metaio mit seinen Produkten zur Augmented Reality, den Sprach-Softwareanbieter VocalIQ, der ebenfalls in Großbritannien seinen Sitz hat, sowie das Unternehmen Perceptio aus Palo Alto.

Apple und Google im Vergleich

Im Rennen um neue Firmen hatte Apple gegenüber der Konkurrenz von Google für lange Zeit das Nachsehen. Doch während Google/Alphabet nun langsam kürzer tritt, ist der iPhone-Hersteller voll am Durchstarten.

Google hatte in den zurückliegenden beiden Jahren jeweils gut eine Milliarde Dollar pro Jahr für fremdes Wissen ausgegeben. In der ersten Jahreshälfte 2015 reduzierte sich die Summe auf nicht einmal 150 Millionen. Der Konzern wolle sich, so Googles Finanzchefin Ruth Porat, mehr auf die vorhandenen Kapazitäten konzentrieren.

Dadurch konnte Apple inzwischen an dem Suchmaschinenanbieter vorbeiziehen. Der Durchschnitt beläuft sich seit Jahren auf 350 bis 500 Millionen Dollar an Akquise-Investitionen innerhalb von zwölf Monaten.

Apple hat weltweit 110.000 Beschäftigte

Auch personell ist Apple besser aufgestellt als Google. Im Fiskaljahr 2015 wurden weltweit 17.400 Beschäftigte zusätzlich eingestellt – ein Anstieg um 5000 im Vergleich zu den Neueinstellungen im Vorjahr. Die Gesamtzahl der Angestellten liegt aktuell bei über 110.000.

Im Vergleich dazu ist Google kleiner. „Nur“ 60.000 Beschäftigte zählt der Konzern. Allerdings stellt dies ein Plus von über 8000 im Vergleich zur Beschäftigtenzahl bei Google im Jahr zuvor dar. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechtzeitig zum Black Friday: Die neue Arktis App ist da!

Wenige Tag vor dem Shoppingevent des Jahres ist sie online, die neue Arktis App. Keine coolen Black Friday Angebote verpassen und immer bestens über coole Apple Aktionen informiert sein. Die neue Arktis App steht ab sofort für iPhone und iPad zum kostenlosen Download im Apple App Store bereit. Natürlich könnt Ihr über die neue Arktis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige HDMI-Kabel, MacBook- und iPad-Taschen

ipad-tascheAmazon hat heute verschiedene Produkte aus dem hauseigenen Basics-Sortiment im Angebot, darunter Hüllen für MacBooks und iPads, HDMI-Kabel und AAA-Akkus. Die komplette Auflistung der im Rahmen der Aktion „Angebot des Tages“ reduzierten Artikel findet ihr hier. Mit dabei sind beispielsweise die ohnehin schon recht günstigen AmazonBasics-Hüllen für 13-Zoll-MacBooks und das iPad mini (7,59 Euro). Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dritte Beta von OS X 10.11.2 auch für öffentliche Tester verfügbar

Kurz nach der Freigabe für Entwickler ist die dritte Betaversion des nächsten kleineren OS-X-Updates auch im öffentlichen Testprogramm angekommen . Wer sich bei Apple für dieses Programm registriert hat, kann fortan OS X 10.11.2 Beta 3 laden und Rückmeldungen an Apple senden. Apple bittet die Tester, bei ihrer Begutachtung des Systems vor allem auf Kalender, Mail, Netzwerk, Grafik, Fotos, Spotl...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Akkus: Mophie zeigt neue Generation der Power Bank

Der Zubehör-Hersteller Mophie hat in der Nacht eine neue Serie seiner beliebten Power-Bank-Akkus ausgegeben. Die dritte Generation der mobilen Ladestation ist die mit Abstand dünnste und leichteste.

Konkret bietet Mophie insgesamt fünf verschiedene Varianten der Power Bank an, die zwischen 6,9 und 12,1 mm dick sind und aus Aluminium bestehen. Je nach Auflage verfügt die Power Bank über einen 2000 bis 15000 mAh starken Akku:

  • 1X—2,000 mAh Batterie
  • 2X—4,000 mAh Batterie
  • 3X—6,000 mAh Batterie
  • 5X—10,000 mAh Batterie
  • 8X—15,000 mAh Batterie

Bis zu acht Mal lässt sich das Handy mit dem größten Modell durchschnittlich laden. Das 3X, 5X und 8X besitzen zudem zwei USB-Ports, um damit zwei Geräte gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Alle Modelle außer das 1X können zudem am Kabel angeschlossen sein und gleichzeitig ein iOS-Gerät laden. Das 1X versorgt hingegen zunächst die Power Bank selbst, bevor es sich um das iPhone oder iPad kümmert. Die beiden größten Modelle können zudem mit einer iOS-App über Bluetooth kommunizieren und beispielsweise den Ladestand anzeigen.

Kaufen lässt sich die Power Bank in allen Versionen zunächst nur im Online-Shop von Mophie. In Kürze wird der mobile Akku aber auch bei Apple zu sehen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: Sieben Tipps für besseres App-Marketing

App ohne viele Downloads? Wie wäre es mit Tipps für besseres App-Marketing?

In der riesigen App Store-Landschaft ist es für Entwickler schwer, auf sich aufmerksam zu machen. Pressemitteilungs-Mails an Blogs und/oder Printmedien gehören dabei zum Usus, um im Internet Aufmerksamkeit zu erregen. Doch nicht jede Pressemitteilung über Apps ist gelungen. Allyson Kazmucha vom US-Blog The App Factor hat sich intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt.

App Markt

In einer Analyse stellt sie Tipps für alle Teile einer Pressemail bereit, die Entwickler unbedingt berücksichtigen sollten. Die folgenden sieben Dinge solltet Ihr in ihren Augen als Entwickler unbedingt für eine erfolgreiche Marketing-Aktion beachten:

  1. Integriert sichtbar einen direkten Link zur App im App Store
  2. Schreibt einen kurzen, prägnanten Infotext ohne viel Drumherum, am besten als Stichpunktliste
  3. Zwei oder drei aussagekräftige Screenshots sollten dabei sein
  4. Schreibt vor allem an Blogs, die zum Thema der App passen und vermeidet generische Anreden und Einstiegssätze
  5. Updates sollten nur dann beworben werden, wenn sie grundlegend neue Features einführen
  6. Betatests sollten nicht von der Presse gemacht werden, sondern von Entwicklern
  7. Fragt nach privatem, nicht nur öffentlichem Feedback und versucht es zu berücksichtigen

Befolgt Ihr diese grundständigen Tipps korrekt, entsteht eine prägnante, persönliche und vor allem aussagekräftige Mail über Eure App. Und obwohl das noch nicht bedeutet, dass eine Webseite die App dann auch bespricht, habt Ihr zumindest einen guten Eindruck hinterlassen – der dazu führen wird, dass Presseleute sich auch längerfristig an die App erinnern könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Sticheleien gegen Microsoft und Zukunftsprognosen

Tim Cook Keynote

Während das iPad Pro gestern seinen Verkaufsstart gefeiert hat, haben wir Tim Cook’s Meinung zum aktuellen Konkurrenz Produkt aus dem Hause Microsoft erfahren.

Konkret geht es hier um das brandneue Microsoft Surface Book, das in einer ähnlich Kategorie wie das iPad Pro spielt. Laut dem Apple Chef, der sich kürzlich in einem irischen College einigen Fragen stellte, versuche das Surface Book jedoch zu sehr, ein guter PC und ein gutes Tablet zu sein. Im Endeffekt sei es jedoch weder das eine, noch das andere. Apple setzt auch beim Giga-iPad auf das mobile Betriebssystem iOS, Microsoft hingegen auf Windows 10.

Der CEO merkte weiters an, dass er aktuell nur mehr mit einem iPad Pro und einem iPhone herumreisen würde.

„Ihre Kinder werden kein Geld mehr kennen“

Cook sprach vor dem Trinity College auch über Apple Pay und die Zukunft. So würden die Kinder der jetzigen Kinder gar nicht mehr wissen, was Geld ist. Niemand wolle heutzutage mehr eine Bank sein, auch Apple nicht. Apple Pay ist wohl die Zukunft.

Bild via, via

The post Tim Cook: Sticheleien gegen Microsoft und Zukunftsprognosen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Zeitungen

Schnelle und einfache Bedienung dank des innovativen lite Webbrowsers.Features:– Stabiler lite Webbrowser– Optionales hinzufügen eigener Zeitungsportale– Empfang von Eilmeldungen– Freie Wahl des Darstellungsmodus (Tablet, Mobil)– Diverse sonstige Einstellungsmöglichkeiten– Beste Nachrichten AppZeit, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt, Frankfurter Rundschau, Münchner Merkur, Der Tagesspiegel, Handelsblatt, Die Tageszeitung & Neues DeutschlandAlle wichtigen Links von Zeitungen, Magazinen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps "bald" mit Offline-Navigation

Google hat angekündigt, für Android-Nutzer von Google Maps noch heute eine bereits versprochene Funktion auszurollen – Offline-Navigation. Bereits bisher konnten mit den Apps das Kartenmaterial einzelner Gebiete zur Offline-Nutzung heruntergeladen werden, Routenplanung und die Suche nach Orten oder POIs erforderten aber eine Internetverbindung. Nach dem Start unter Android will Google die neue Funktion "bald" auch unter iOS anbieten, ein genaueres Datum wurde jedoch nicht genannt.

Zu den...

Google Maps "bald" mit Offline-Navigation
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork-Apps unter iOS und OS X

Apple hat in der vergangenen Nacht neue Versionen für seine iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote veröffentlicht. Die Aktualisierung betrifft sowohl die Versionen unter iOS, als auch am Mac unter OS X. Den Releasenotes zufolge beheben die Updates diverse Fehler, die sich unter anderem in der Kompatibilität mit Dokumenten aus Microsofts Office-Apps auswirkten. Hinzu kommt eine Verbesserung der allgemeinen Stabilität der Apps. Wie immer gilt, dass bestehende iWork-Nutzer die Aktualisierungen kostenlos aus dem jeweiligen AppStore laden können. Neu kosten die Apps am Mac jeweils € 19,99 und unter iOS jeweils € 9,99. Beim Kauf aktueller Geräte sind die Apps kostenlos zu beziehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive spricht über das iPad Pro

ipad_pro_display

Gestern war es soweit: Das iPad Pro ist auf den Markt gekommen und viele Kunden haben schon zugegriffen. Nun wird es noch einige Tage dauern, bis die ersten Geräte auch in den hiesigen Apple Stores eintreffen werden. In diesem Zusammenhang hat sich auch Chef-Designer Jonathan Ive zu Wort gemeldet und spricht davon, dass auch in seinem Design-Team viele auf das iPad Pro umgestiegen sind und nicht mehr auf Notizblöcken zeichnen.

“Many of us in the design team have worked together for 20 plus years. We’ve always drawn in our sketchbooks, and for the first time – despite flirting with some alternatives a couple of years ago – I’m seeing people starting to use the iPad and Apple Pencil.“

Ob man wirklich so gut mit dem iPad Pro zeichnen kann, können wir bis jetzt noch nicht sagen. Wir werden wahrscheinlich am Ende des Monats unseren ersten Erfahrungsbericht veröffentlichen können und euch hier unsere Meinung zum iPad Pro sagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Rogue: spaßiger Dungeon Crawler von Ravenous Games

Ravenous Games hat heute Tiny Rogue (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App ist ein kleiner Dungeon Crawler und kostet 2,99€.

Mit einem Ritter kämpft ihr euch durch zahllose, zufällig aneinander gereihte Kerker. Wie man es bei einem Dungeon-Crawler erwartet, warten in diesen natürlich zahllose Feinde auf euch, um euch eure 3 Leben streitig zu machen. In rundenbasiertem Gameplay bewegt ihr euch per Wischer durch die Räume, immer das Ziel des Levelausgangs vor Augen.

Doch den Weg müsst ihr erst einmal freikämpfen, indem ihr per ebenfalls Wischer angrenzende Feinde attackiert. Hier ist das richtige Timing wichtig, um den gegnerischen Angriffen zuvorzukommen. Denn jede Attacke eines Feindes kostet euch sofort eines eurer Leben. Zum Glück könnt ihr diese im Laufe des Spieles wieder auffüllen sowie durch LevelUps steigern. Zudem warten natürlich die üblichen Schatztruhen und PowerUps, die ihr fleißig einsammeln solltet.
Tiny Rogue iOSTiny Rogue iPhone iPad
Die eingesammelten PowerUps findet ihr auf vier Inventar-Slots in der unteren, rechten Ecke. Diese könnt ihr dann in passenden Situationen einsetzen, um eure Siegchance zu steigern und zum Beispiel eure Gegner für ein paar Runden einzufrieren oder aus der Ferne zu attackieren. Der geschickte Einsatz der PowerUps und kluge Fortbewegung übers Spielfeld entscheiden über Sieg oder Niederlage. Wobei es einen wirklichen Sieg durch den endlosen Charakter nicht wirklich gibt. Nur das Erfüllen vorgegebener Quests und ein neuer Highscore sind das Ziel in diesem kurzweiligen und spaßigen Dungeon-Crawler.

Der Beitrag Tiny Rogue: spaßiger Dungeon Crawler von Ravenous Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox-Browser jetzt für iPhone und iPad verfügbar

Nach ausführlichen Tests ist der Internet-Browser Firefox jetzt global für iPhone und iPad verfügbar.

firefox ios

Im September dieses Jahres hat Firefox seinen mobilen Browser gezeigt und im App Store in Neuseeland getestet. Damals haben wir euch Firefox (App Store-Link) schon im Video vorgestellt, jetzt lässt sich der beliebte Internet-Browser auch in Deutschland aus dem App Store laden. Der Download ist kostenlos, 29,4 MB groß und für iPhone und iPad optimiert.

Schon seit gefühlten Ewigkeiten schwöre ich auf Firefox, sowohl früher unter Windows als auch seit Jahren am Mac. Wer schon über einen Firefox-Account verfügt kann Lesezeichen und Tabs ganz einfach zwischen den verschiedenen Versionen abgleichen. Des Weiteren werden wie gewohnt Passwörter gespeichert und beim nächsten Aufruf automatisch eingetragen. Der Zugriff auf die zuletzt besuchten Seiten ist sehr komfortabel, auch könnt ihr die Standardsuchmaschine ändern. Zur Auswahl stehen Amazon, Bing, DuckDuckGo, Twitter, Wikipedia und Yahoo.

Firefox für iPhone und iPad ist flach gestaltet

Kurz vor dem Start haben die Entwickler noch einen „Privat Browsing“-Modus integriert. Das Design ist flach gestaltet, ihr könnt unendlich viele Tabs öffnen, Favoriten speichern, eine Reader-Ansicht aufrufen oder von Suchvorschlägen profitieren. Weitere Extras oder Zusatzfunktionen gibt es nicht. Firefox für iOS ist flach, einfach gestaltet und bietet ein angenehmes Surfen auf Mobilgeräten.

Ihr könnt euch unser Video noch einmal ansehen oder auch den Download direkt aus dem App Store tätigen. Auf iPhone und iPad konnte sich bei mir persönlich irgendwie noch kein Drittanbieter-Browser durchsetzen. Zum einfachen Surfen nutze ich immer Safari. Welchen Browser setzt ihr auf iPhone und iPad ein?

Firefox im Video

Der Artikel Firefox-Browser jetzt für iPhone und iPad verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angepasst: Microsoft veröffentlicht optimiertes Office fürs iPad Pro

Angepasst: Microsoft veröffentlicht optimierte Office-Apps fürs iPad Pro

Passend zum Erscheinen des iPad Pro hat Microsoft optimierte Versionen seiner Office-Programme für iOS veröffentlicht. Die neuen Funktionen sollen vor allem das Multitasking auf dem größeren Bildschirm vereinfachen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro landet in den Apple Stores – Ein erster Blick ins Innere

ipad-pro-700-innenRund um den Globus haben bereits etliche Apple-Ladengeschäfte das iPad Pro vorrätig. Auch in Deutschland wird aus einigen Apple Stores gemeldet, dass man das Tablet dort direkt mitnehmen kann (schreibt in die Kommentare, wo ihr es bereits gesehen habt). Die frühe Verfügbarkeit hat es den Reparaturexperten von ifixit bereits ermöglicht, das Gerät in seine Einzelteile […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5: 9,99 Euro teure PDF-Suite wird verschenkt

Aus dem Hause Readdle gibt es heute gleich zwei spannende Nachrichten. Alles dreht sich um PDF Expert 5.

PDF Expert 5 - Hauptmenü PDF Expert 5 - Werkzeuge PDF Expert 5 - Seitenübersicht PDF Expert 5 - Markierungen

Eigentlich hatten wir für den heutigen Donnerstag nur einen Punkt auf der Liste: Der Start von PDF Expert für den Mac, aber noch ist die Anwendung nicht im Mac App Store zu sehen. Die erste gute Nachricht: Wir konnten die App bereits testen und werden euch im Laufe des Tages mit näheren Eindrücken versorgen. Die zweite gute Nachricht: Wohl zum Start der Mac-App wird PDF Expert 5 (App Store-Link) für iPhone und iPad zum ersten Mal kostenlos angeboten.

Und das ist tatsächlich ein richtig guter Deal: Immerhin kostet PDF Expert 5 normalerweise 9,99 Euro. Über die Qualität der App müssen wir uns ebenfalls nicht streiten: Viereinhalb Sterne bei über 2.300 Bewertungen sprechen für sich. PDF Expert 5 ist so ziemlich die umfangreichste Software in Sachen PDF-Dateien, die der App Store zu bieten hat.

PDF Expert 5 ist zum Beispiel komplett in Deutsch lokalisiert. Sehr hilfreich ist die integrierte Anleitung, die natürlich als PDF innerhalb der App abgelegt wurde. Hier wird auf insgesamt 70 Seiten erklärt, wie man Zeichnungen einfügt, mit Formen und Notizen arbeitet und Dokumente teilt. Viele Teile der App sind allerdings so aufgebaut, dass man eine Anleitung in den meisten Fällen aber gar nicht benötigt. Ebenso zeigt man die Geschwindigkeitsverbesserung in der neuen Version von PDF Expert 5 auf, vor allem die Suche und der Wechsel zwischen Tabs soll erheblich beschleunigt worden sein.

PDF Expert synchronisiert via iCloud zwischen Mac & iOS

Sehr praktisch finde ich die vielen kleinen Details, an die Readdle in PDF Expert 5 gedacht hat. So kann man beispielsweise mit wenigen Fingertipps die eigene Unterschrift einfügen – einfach mit dem Finger auf dem Bildschirm. Das macht man nur ein einziges Mal und greift dann immer auf diese Vorlage zurück. Es ist aber genau so möglich, eine ‚einfache‘ Unterschrift einer anderen Person einzufügen. Schon vor einiger Zeit haben wir über die App gesagt: „Egal was man mit einer PDF-Datei machen will, mit PDF Expert 5 ist es kein Problem.“ Daran hat sich nichts verändert. Insbesondere auf dem iPad macht die App eine sehr gute Figur und gehört für produktiv arbeitende Office-Löwen zur Grundausstattung.

Hinzu kommt, dass PDF Expert 5 ständig weiterentwickelt wird. Erst im September wurde die App für iOS 9 fit gemacht und unterstützt beispielsweise auf den aktuellen iPad-Modellen die Split-View-Ansicht. Das letzte Update wurde gestern Abend veröffentlicht und hat die Synchronisation über die iCloud hinzugefügt – damit bei der Datenübertragung zwischen iPhone, iPad und der neuen Mac-App auch nichts schief läuft.

Der Artikel PDF Expert 5: 9,99 Euro teure PDF-Suite wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist offenbar an weiteren Produkten aus dem Gesundheitsbereich interessiert

Auf seiner Promo-Tour für das iPad Pro hat Apple CEO Tim Cook in den vergangenen Tagen diversen Publikationen teils ausführliche Interviews gegeben, in denen es auch um andere Apple-Produkte ging. Nachdem man in Cupertino ja bereits mit der Health-App und der Apple Watch erste Gehversuche auf dem Gesundheitssektor unternommen hat, könnte sich dies in Zukunft noch spürbar ausweiten. Gegenüber dem Telegraph gab Tim Cook allerdings zur Protokoll, dass man diese Bestrebungen getrennt von der Apple Watch angehen würde. Der Grund hierfür ist, dass Produkte aus dem Gesundheitsbereich in den USA von der FDA (Food and Drug Administration) abgesegnet werden müssen, ehe sie auf den Markt kommen dürfen. Dies wiederum würde den Innivationsvorantrieb der Apple Watch spürbar drosseln. Möglich sind also künftig weitere, separate Health-Gadgets von Apple. Was dies für die Gerüchte bedeutet, Apple würde seine Smartwatch künftig mit weiteren Sensoren, unter anderem zur Bestimmung des Blutzuckers und der Sauerstoffsättigung des Blutes ausstatten, ist unklar. Neben neuer Hardware sind aber natürlich auch weitere Apps von Apple im Gesundheitssektor denkbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Die ersten Video-Eindrücke & iFixit-Teardown

Das iPad Pro ist bei den Erstbestellern in den USA bereits ins Haus geflattert, jetzt gibt es daher schon frische Video-Eindrücke von dem 12,9 Zoll Tablet.

Wir wollen euch die Unboxing-Videos und frühen Impressionen natürlich nicht vorenthalten und haben unten ein paar Clips gesammelt.

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

iFixit nimmt iPad Pro auseinander.

Auch die Kollegen von iFixit waren wieder einmal am Werk und haben die Neuerscheinung bis zum letzten Chip auseinandergenommen.

Im Groben und Ganz ähnelt der innere Aufbau dem des – mittlerweile kleinen – Bruders iPad Air 2. Lediglich das neue Lautsprecher-Design bestehend aus vier Stück macht einen elementaren Unterschied.

Nach Einschätzung von iFixit nehmen die Speaker bis zu 50 Prozent Platzes weg, der potenziell zur Vergrößerung des Akkus hätte dienen können. Hier war Apple das Audio-System also wichtiger. Aktuell kommt im großen Tablet eine 10307 mAH Batterie zum Einsatz.

Insgesamt bescheinigt iFixit dem iPad Pro einen Wert von 3 der 10 möglichen Punkte in Sachen Reparierfähigkeit. Apple habe sehr viel Klebstoff verwendet, heißt es. Weitere Bilder findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Lost Horizon“, „Tiny Rogue“, „Heroes Curse“, „Asgard Run“, „Heavy Blade“ uvm.

Wie jeden Spiele-Donnerstag sind in den vergangenen Stunden wieder zahlreiche neue iOS-Spiele im AppStore erschienen. Damit ihr nicht den Überblick verliert, fassen wir euch in gewohnter Manier erst einmal alle Neuerscheinungen zusammen…

-i19434-Bereits seit gestern Abend könnt ihr Lost Horizon (AppStore) von Fishlabs aus dem AppStore laden. Das 5,99€ teure Point-and-Click-Adventure gibt es bereits seit 2010 für den PC, nun also auch für iOS. Eine ausführliche Vorstellung folgt in Kürze.-gki19434-

-i19442-Ravenous Games ist heute mit Tiny Rogue (AppStore) am Start. Die Premium-App kostet 2,99€ und ist ein Dungeon Crawler.-v10416-

-i19484-Eternal Arena (AppStore) ist ein neues Action-RPG von NetEase Games. Der Gratis-Download bietet mehr als 35 Helden, mehr als 15 Modi und neben einer Einzelspieler-Kampgane auch natürlich PvP-Duelle.-v10415-

-i19489-Auch Noxus bietet ein neues Action-RPG: Heroes Curse (AppStore). Hier ist der Download aber nicht kostenlos, sondern kostet 1,99€.-gki19489-

-i19495-Im Hack & Slay Dungeon Crawler Heavy Blade (AppStore) könnt ihr euch in 30 Dungeons voller Monster stürzen. Die Universal-App kostet 4,99€.-gki19495-

-i19478-Blade Waltz (AppStore) von Netmarble Games ist ein Combo-Action RPG. Wir werden euch den Gratis-Download in Kürze genauer vorstellen.-gki19478-

-i19352-Von Ayopa Games stammt Asgard Run (AppStore), ein grafisch ansprechender Endless-Runner als Gratis-Download.-v10417-

-i19481-Artificial Defense (AppStore) von Thiemo Bolder ist ein „real-time-strategy, orbital-shooter game“. Der Download ist kostenlos, beinhaltet keine Werbung und nur ein IAP zum Freischalten der Vollversion.-gki19481-

-i19501-Von Ketchapp kommt diese Woche Twist (AppStore).Der kleine Endlos-Platformer ist wie gewohnt ein Gratis-Download.-gki19501-

-i19472-Appsolute Games schickt euch diese Woche in Color Jump! (AppStore) auf Highscore-Jagd. Wie immer bei diesem Publisher ist der Download der Universal-App gratis.-gki19472-

-i19477-Mit einem Ball von Plattform zu Plattform hüpfend durchs All geht es in Swipey Ball (AppStore) von Thumbspire. Gratis-Download.-gki19477-

-i19492-In nur 5 Minuten die Menschheit retten ist eure Aufgabe in Five Minutes Before (AppStore). Wir werden die 1,99€ teure Universal-App in Kürze genauer unter die Lupe nehmen.-gki19492-

-i19479-Rogue Saga (AppStore) von Jinwoo Park ist ein kleiner Dungeon Crawler, den ihr für 1,99€ als Universal-App aus dem AppStore laden könnt.-gki19479-

-i19475-Strategisch geht es in War Strategy (AppStore) von Widow Games zu. Klassisches Brettspiel inklusive Online-Mehrspieler-Modus als Gratis-Download.-gki19475-

-i19503-Ein ungewöhnliches Match-7-Puzzle ist 7 Blocks – Casual Puzzle Game Blitz (AppStore). Auf jeden Fall werden wir uns den Gratis-Download in Kürze genauer anschauen.-gki19503-

-i19483-Dungeon-Crawler-Gameplay ohne das ewige Umhergerenne bietet Amazing Loot Grind (AppStore). Truhen öffnen im Akkord.-gki19483-

-i19496-Für 1,99€ findet der Sidescrolling-Platformer Ludo’s Quest (AppStore) den Weg zu euch.-gki19496-

Ebenfalls jetzt erhältliche iOS-Spiele (wenn nicht anders angegeben, handelt es sich um Universal-Apps und Gratis-Download): das Strategiespiel Cornered by zombies (AppStore), das Strategiespiel MagiCraft : Balance (AppStore), das Strategiespiel The Incredible Baron (AppStore), das Jump & Run Booger Boing (AppStore) von Chechesoft, das Trial-Rennspiel Hill Climb Runner (AppStore), das Match-3-Puzzle Jelly Block Story (AppStore), das 2,99€ teure Horror-Adventure Wardwell House (AppStore), der Retro-Platformer Robocoptus (AppStore) für 99 Cent für iPhone, das Arcade-Game Osteya (AppStore) für 0,99€, der Endless-Runner Doomsday Craft (AppStore) zum gleichen Preis, das Zombie-Survival-Game Zombie Escape Free (AppStore), das Puzzle Swap It – Match The Shapes (AppStore) und das 3D-Touch-Puzzle Force Touch (AppStore).

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Lost Horizon“, „Tiny Rogue“, „Heroes Curse“, „Asgard Run“, „Heavy Blade“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert in erneuerbare Energien, dieses Mal in ein Forschungsprojekt zur Wasserkraft

Apple möchte auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien Fortschritte machen und hat nun eine Million Dollar in ein Forschungsprojekt zur Nutzung der Wasserbewegung auf den Weltmeeren ausgegeben. Als Forschungsstätte dient eine Einrichtung in der irischen Galway Bay.

wave_energy_galway_ireland

Das Geld fließt an die Sustainable Energy Authority Ireland (SEAI). Die Forschungsarbeit, welche damit unterstützt wird, soll dazu beitragen, ein Apple-Rechenzentrum in Athenry mit Strom zu versorgen, sagte Apple-Vizechefin Lisa Jackson, die für die Abteilung Environment, Policy and Social Initiatives zuständig ist.

„Wir sind bestrebt, alle unsere Einrichtungen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu speisen. Investitionen in Forschungsprojekte werden uns helfen, dieses Ziel auch zu erreichen“, so Jackson.

Bisher ist die Sonnenenergie die alternative Energiequelle Nummer eins für den iPhone-Hersteller. Einige Rechenzentren haben schon eigene Solarkraftwerke. Wasser- und Windkraft sowie Biogas sind bisher eher nachrangige Energiequellen für den Konzern. Doch die bisherige Energiepolitik zeigt: Apple meint es ernst mit seinem hohen Ziel der 100-prozentigen Versorgung aus erneuerbaren Quellen. Damit nimmt Apple auch eine Vorbildfunktion für andere Anbieter ein. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S im Retro-Look für 1500 Euro bestellbar

Das iPhone 6S sieht Euch zu neu aus? Für nur 1500 Euro bekommt Ihr es im Retro-Look.

Auf der Website von Colorware könnt Ihr ein iPhone im Old-school-Outfit kaufen. Das Gerät wird dann bemalt und erstrahlt im neuen alten Design. Dunkle Flecken deuten Lüfter an und die Antennen-Streifen werden besonders betont.

Retro iPhone

Selbst das Apple-Logo wird umgestaltet und erhält das klassische farbige Apple-Logo zurück. Unter der Haube bleibt es weiterhin ein unmodifiziertes iPhone 6S (Plus). Die Preise starten bei etwa 1500 Euro für das kleinste 6S und enden bei 1770 Euro für das 6S Plus mit 128 GB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mytaxi: 50 Prozent Rabatt auf (fast) alle Taxifahrten

Mytaxi geht wieder auf Kundenfang. Die nächste tolle Aktion für alle mobilen App-Nutzer ist gestartet.

Mytaxi Aktion

Update am 12. November: Es ist schon wirklich erstaunlich, wie Mytaxi die Kohle nur so heraus ballert, nur um Kunden zu generieren. Nach diversen Aktionen im Oktober zahlt ihr vom 12. bis 26. November nur 50 Prozent des Fahrpreises, die andere Hälfte bezahlt Mytaxi. Bitte beachtet die aufgeführten Städte am Ende des Artikels, in denen die Aktion offiziell angeboten wird.

Erst im Sommer hat Mytaxi (App Store-Link) auf sich aufmerksam gemacht, denn immerhin gilt ab 1. Juli ein neues Preismodell: Taxifahrer müssen sich nicht mehr gegenseitig überbieten, sondern zahlen pauschal eine Gebühr in Höhe von 7 Prozent an Mytaxi für die Vermittlung von Fahrten. Viele Prozente gibt es aktuell für Fahrgäste: Fast in allen deutschen Städten, in denen Mytaxi mit dabei ist, gibt es erneut 50 Prozent Rabatt auf den Fahrpreis bei Bezahlung via App. Aber keine Sorge: Der Taxifahrer bekommt seine volle Entlohnung, der Rabatt wird direkt von Mytaxi getragen.

  • 50 Prozent Rabatt auf alle Mytaxi-Fahrten bis 26. November
  • 10 Euro Rabatt für Neukunden mit Gutscheincode taxi2015

Besonders praktisch: Mit unserem Neukunden-Gutschein erhaltet ihr einen Gutschein in Höhe von 10 Euro. Zwar lassen sich die beiden Aktionen nicht miteinander kombinieren, es wird aber automatisch die für euch bessere Variante gewählt. Das heißt. Bei einem Fahrtpreis bis 20 Euro kommt der Gutscheincode zum Tragen, ab 20,01 Euro wird automatisch die 50 Prozent Aktion angewandt.

Folgende Städte sind bei der Aktion mit dabei: Barcelona, Berlin, Bonn, Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Krakau, Lübeck, Madrid, Mailand, München, Offenbach, Potsdam, Sevilla, Valencia, Warschau, Wiesbaden. Nicht mit dabei sind: Filderstadt, Freiburg, Heidelberg, Heilbronn, Kaiserslautern, Karlsruhe, Koblenz, Leinfelden-Echterdingen, Mannheim, Reutlingen, Saarbrücken, Stuttgart, Kaiserslautern und Ulm/Neu-Ulm.

Einstweilige Verfügung gegen Mytaxi in Stuttgart

Ein prominentes Mitglied in dieser Liste: Stuttgart. Dort hat Mytaxi vor einigen Monaten eine schmerzliche Niederlage hinnehmen müssen: Die Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart hat nach der vergangenen Aktion im Mai eine Einstweilige Verfügung erwirken können, die am 17. Juni von der Wirtschaftskammer des Landgerichts Stuttgart bestätigt wurde. In einem Interview mit dem Handelsblatt nehmen die Mytaxi-Gründer Stellung zu dieser Entscheidung.

Meine persönliche Meinung: Solange die Taxifahrer fair bezahlt werden und Mytaxi freiwillig nutzen können, ist alles in bester Ordnung. Ich habe den Dienst erst am vergangenen Wochenende genutzt und selbst in Bochum ein Taxi gefunden – in unserer Heimatstadt ist Mytaxi dabei noch gar nicht offiziell gestartet. Uns gegenüber teilte man im Juni mit: „Wir wollen weiter expandieren. Alle Weichen stehen auf Wachstum.“

Der Artikel Mytaxi: 50 Prozent Rabatt auf (fast) alle Taxifahrten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TrackingTime

Verwalte deine Aufgaben und erfasse deine Arbeitszeiten auf deinem Mac.TrackingTime ist ein cloudbasiertes Collaboration-Tool, mit dem Du deine Projekte und Aufgaben einfach managen, Arbeitszeiten bequem erfassen und die Produktivität deines Unternehmens effizient messen kannst.TrackingTime bietet eine einfache Aufgabenverwaltung, in der die Zeiterfassung direkt in deine Todo-Liste integriert wird. Einfach die gerade zu erledigende Aufgabe auswählen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist das iPad Pro ein Desktop iPad?

Dieses Video von Bad Pixel zeigt die Evolution der Produkte vom , über , , iPad mini, iPad Air und … Und nun haben wir das ? Ersetzt das iPad Pro einen Laptop oder PC? Eher nicht! Genau genommen ist es eine weitere Kategorie. Warum? Das iPad Pro ist zu gross um es wie ein bisheriges iPad zu benutzen. Selbst wenn man das iPad Pro in beiden Händen hält, kann man nicht alle Bereiche des Bildschirms berühren.

Der grosse Unterschied macht aber der ! Mit dem Pencil wird das iPad Pro etwas besonderes! Daher ist es für mich um so unverständlicher, warum der Apple Pencil nicht zum Lieferumfang gehört! Kommt dazu, dass man heute zwar das iPad Pro bestellen und kaufen konnte, aber nur ohne und ohne Apple Pencil! Das Zubehör wird erst in ein bis zwei Wochen ausgeliefert. Real Artists ship? Fehlanzeige!

Immerhin, das iPad Pro hat mit 2732 x 2048 Pixeln bei 264 ppi einen besseren Bildschirm als das MacBook Pro 13″ mit Retina Auflösung. Wer gerne mit dem Apple Pencil auf dem iPad Pro arbeitet, der ist hier genau richtig bedient. Mit unglaublichen Apps von Adobe und vielen anderen Herstellern kann hier richtig kreativ gearbeitet werden. Wer weiss, vielleicht ersetzt das iPad Pro mein Notizbuch…?

Ich kann leider erst ab Freitag auf dem iPad Pro arbeiten (hoffentlich mit Apple Pencil) aber bin natürlich schon mal gespannt welche Erfahrungen ihr mit dem bisher grössten iPad gemacht habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halo 5 Guardians

Halo ist längst nicht mehr nur ein Spiel das es exklusive auf Microsofts Xbox gibt. Nein Halo ist ein Universum, es gibt Bücher, Serien, Filme, Channels. Halo hat eine riesen Fangemeinde und auch bei mir schlägt das Herz schneller wenn man plötzlich vor dem Master Chief in Zürich steht.

Halo 5 Guardinas

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians

Die Halo Gemeinde ist gross, die Hardcore Gamer haben den Titel bestimmt schon durchgezockt. Trotzdem fällt es mir schwer hier die Story über Halo 5 zu erzählen. Denn Gamen soll ja auch ein Erlebnis sein, nicht nur spielen. Ich werde hier also ganz bestimmt nicht spoilern und erzählen wer das alles vorkommt in Halo, was man tun muss und was geschehen wird. Wenn ihr das wissen wollt, startet eure Konsole, holt euch das Game.

Was ich euch aber erzählen, ja sogar vorschwärmen, möchte ist wie das Gamefeeling ist, denn es ist grossartig. Nur schon der beginn war für mich ein zurückkommen in die Halo Welt, denn ihr hört das vertraute Halo Lied. Schon nach den ersten paar Minuten, eigentlich Sekunden ist man wieder vertraut mit der Gamesteureung, denn es hat sich nichts geändert. Gut so! Schliesslich hat man sich in langen Nächten daran gewöhnt wo es was zu drücken gibt. Auch die Waffen sind gleichgeblieben nur viel detailgetreuer, es gibt zusätzlich noch einige Waffen die neu sind. Aber auch hier wird auf altbewährtes gesetzt. Gut so!

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians

Apropos detailreicher, alles ist detailreicher, die ganzen Planeten farbiger, schöner und obwohl man hier im Kampf ist, lies ich mir oft Zeit die Umgebung anzuschauen. Halo 5 hat viel mehr tiefe, viel mehr „leben“ bekommen. Es ist wirklich eine wahre Freude Halo 5 zu spiel und zu erkundigen. Gesichter wirken in Halo 5 so lebendig wie selten und hauchen den Protagonisten ein bisschen Leben ein. Die Macher von 343 Industries waren hier wirklich verliebt in Details. Gut so!

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians – Bildquelle Microsoft

Halo 5 Guardians hat man im Story Modus in weniger als 10h durchgespielt. Voller Vorfreude fand ich die Story am Anfang toll, leider wird sie mit der Zeit ein bisschen lahm. Auch das hin- und herspringen vom Team Blue zum Team Osiris hilft dabei wenig.  Natürlich ist danach noch nicht fertig und man kann soviel Zeit wie man will noch im Multiplayer Mode in riesen Schlachten mit vielen Gegner und 4 gegen 4 in Capture the Flag spielen. Bein Solo Modus stellt man leider sehr schnell fest das es in jedem neuen „Level“ mehr oder weniger das selbe ist. Man schiesst sich durch das Level bis man in der Zielarena ankommt, schiesst die Gegner um und erledigt den Endgegner. Das man die ganze Zeit immer am Limit der Munition ist, zwingt euch dazu, die Waffen die ganze Zeit zu tauschen. Nicht so Gut!

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians – Bildquelle Microsoft

Der Multiplayer Modus setzt auch ein bewährtes Spielprinzip, Team Red gegen Team Blue, Capture the Flag… ihr kennt das. Dies geht so in Ordnung denn es ergibt sich stundenlange Fights in grossen Arenen. In der Warzone spielen 24 Spieler und etliche KI-Verbündete und KI- Gegner in einer grossen Schlacht! Im Koop Modus gibt es die Möglichkeit mit 3 weiteren Freunden Halo 5 zusammen zu spielen. Das macht Spass, denn als «WIR» spielt es sich besser als alleine. Gut so!

Fazit

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians – Bildquelle Microsoft

Wie gesagt ich erzähle euch die Story nicht, ihr dürft oder müsst sie selber erleben. Halo 5 hat es sich verdient gespielt zu werden, obwohl auf altbewährtes gesetzt wird, macht es Spass weil man sich gleich „zuhause“ fühlt. Die Grafik ist extrem gut, ich behaupte sogar Microsoft hat mit Halo die Latte für die Xbox One eine Stufe höher gelegt als alles andere was vorher da war.

Kaufen

Schweiz:
Halo 5: Guardians – XboxOne – direkt Kauf Link
Halo 5: Guardians Limited Edition – XboxOne – direkt Kauf Link
Deutschland:
Halo 5: Guardians – [Xbox One] – direkt Kauf Link
Halo 5: Guardians – Limited Edition – [Xbox One] – direkt Kauf Link
Österreich:
Halo 5: Guardians – [Xbox One] – direkt Kauf Link
Halo 5: Guardians – Limited Edition – [Xbox One] – direkt Kauf Link

Halo 5 Guardians

Halo 5 Guardians – Bildquelle Microsoft

The post Halo 5 Guardians appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Gegengerade: Niemand siegt am Millerntor

Gegengerade: Niemand siegt am Millerntor
Tarek Ehlail

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Heute findet für den FC St. Pauli das wichtigste Spiel der Saison statt, das nicht nur über das Schicksal des Vereins entscheidet, sondern auch über das Schicksal von Magnus, Kowalski und Arne. Denn in diesen dramatischen 90 Minuten zeigt sich, wie viel die Freundschaft, die sie verbindet, wirklich wert ist. Seit Monaten gehen in Hamburg immer wieder Autos in Flammen auf. Und kurz vor Anpfiff gerät Kowalski plötzlich ins Visier der Fahnder. Ist er der Brandstifter? Wurde er verraten? Für Kiez-Original Baldu (Mario Adorf), der am Stadion eine Bierbude betreibt und Boxtrainer der drei Jungs ist, steht jedenfalls fest: Kowalski ist unschuldig! Staatsanwalt Stiller (Dominique Horwitz) jedoch, ist ganz anderer Meinung. Er wittert seine Chance, sich endlich an den verhassten Pauli-Fans zu rächen. Er befiehlt den Zugriff - ohne Rücksicht auf Verluste. Während die Massen auf den Tribünen das spannende Spiel verfolgen, kommt es vor dem Stadion zur Katastrophe mit dramatischem Ausgang... Regisseur Tarek Ehlail („Chaostage - We Are Punks“) präsentiert den ultimativen Fußball-Film um den legendären Hamburger Club mit einer großen Riege bekannter Stars wie Denis Moschitto, Moritz Bleibtreu, Mario Adorf, Dominique Horwitz, Claude-Oliver Rudolph und vielen mehr. Dazu passend gibt es einen mitreißenden Soundtrack von u.a. Egotronic, Slime und Die Goldenen Zitronen. Ein Muss, nicht nur für alle Fans des FC St. Pauli!

© 2011 KSM GmbH, All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 18 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼