Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.705 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 06:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

350 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

5. November 2015

OS X 10.11.2 Public Beta 2 veröffentlicht

Apple hat zwei Tage nach der Veröffentlichung von OS X 10.11.2 Beta 2 eine ebensolche für die Teilnehmer am öffentlichen Betatest-Programm herausgegeben. Ende Oktober gab es die erste Public Beta von OS X 10.11.2, in dieser Woche wurde die zweite Beta veröffentlicht, in dessen Genuss jetzt ebenfalls Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms kommen. Sie sollte ebenfalls (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.2 Public Beta 2 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Public Beta für OS X 10.11.2 steht ebenfalls bereit

Nachdem Apple in den vergangenen Tagen bereits die neue Vorabversion für Entwickler zur Verfügung gestellt hat, folgt nun die zweite Public Beta für OS X El Capitan 10.11.2. Bereits gestern wurde die nächste Beta von iOS 9.2 an registrierte Nicht-Entwickler verteilt.

Neue Funktionen bietet auch die zweite Testversion der Aktualisierung nicht, stattdessen gibt es die üblichen Fehlerbehebungen, Sicherheitsverbesserungen und Performanceoptimierungen. In den Release-Notes für Entwickler betont...

Zweite Public Beta für OS X 10.11.2 steht ebenfalls bereit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler findet in tvOS Hinweise auf Ordner-Unterstützung

Entwickler Steve Troughton-Smith hat im Code von HeadBoard, dem "Homescreen" unter tvOS, Hinweise auf eine Unterstützung von Ordnern entdeckt. Ähnlich wie unter iOS wäre es möglich, durch Drag & Drop bis zu in Ordnern zu gruppieren und diesem einen Namen zu geben. Der Ordner kann anschließend frei platziert werden. Troughton-Smith war es sogar möglich, die Ordner-Unterstützung mit einem Hack im tvOS-Simulator...

Entwickler findet in tvOS Hinweise auf Ordner-Unterstützung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So geht's: Zeilen- und Spaltenmaß in Numbers einstellen

Neben dem eigentlichen Betriebssystem OS X bietet Apple viele weitere Programme für den digitalen Alltag unter den Labels iLife und iWork an. Dieser Tipp erklärt, wie Sie das Zeilen- und Spaltenmaß mit Numbers einfach einstellen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbepause: iPhone 6S – 3D Touch (deutsch) und Apple Music ft. Kenny Chesney

Werbepause. Apple hat zwei neue Werbespots geschaltet. Der erste Clip, der sich um das iPhone 6S und 3D Touch kümmert, ist ein alter Bekannter, und liegt jetzt nicht mehr nur in englischer Version, sondern auch in lokalisierter Version für den deutschsprachigen Raum vor. Beim zweiten Clip dreht es sich um Apple Music.

iphone6s_3d_touch

iPhone 6S 3D Touch

Mitte Oktober schaltete Apple seinen Werbespot „iPhone 6S – 3D Touch“ in den USA. Nun, rund drei Wochen später, hat der Hersteller den Clip auch im deutschen YouTube-Kanal des Unternehmens bereit gestellt.

Mit dem Werbespot erklärt Apple die Funktionen „Peek & Pop“. Mit „Peek“ erhaltet ihr eine Vorschau auf Fotos, Webseiten, Links etc. und mit „Pop“ wird der Inhalt vollständig geöffnet.

Apple Music ft. Kenny Chesney

Auch in Sachen Apple Music gibt es einen neuen Clip zu bestaunen. Dabei setzt Apple auf die Unterstützung des Country-Sängers Kenny Chesney. Mit einem „Behind the Scenes“ of Chesney´s „No Shoes Nation“ Tour machen die Verantwortlichen auf die Apple Music Möglichkeiten (z.B. auf das Erstellen von Wiedergabelisten) aufmerksam. Auch die Apple Watch hat einen Gastauftritt.

Zum Ende des Clips thematisiert Apple auch die kostenlose dreimonatige Testphase, die auf jede Neukunden wartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 auch als Public Beta verfügbar

Am Dienstag veröffentlichte Apple drei Updates für Entwickler, nämlich iOS 9.2 Beta 2, tvOS 9.1 Beta 1 und OS X 10.11.2 Beta 2. Zumindest zwei dieser Aktualisierungen lassen sich inzwischen auch von Teilnehmern des öffentlichen Testprogramms laden . Wer sich bei Apple für das so genannte "Apple Beta Software-Programm" registriert hat, wird sowohl das Update auf OS X 10.11.2 Beta 2 als auch iOS ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Bildwörterbuch, RSS-Reader und Rabatte

AppSalat am 05.11.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu Bildwörterbuch zum Start günstiger. Ganz frisch im App Store ist das JOURIST Bildwörterbuch Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch. Wie der Name schon anklingen lässt, werden hier satte 120.000 Begriffe aus sieben Sprachen auf 4.500 lebensechten Illustrationen gezeigt und von Muttersprachlern vorgesprochen. Zum Start ist das Lernprogramm für 3,99 € statt 7,99 € zu haben. Hier geht es zum Download:
WP-Appbox: JOURIST Bildwörterbuch Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Russisch (3,99 €, App Store) → Es gibt auch eine Online-Version der App für diejenigen, die zunächst das Bildwörterbuch kostenlos ausprobieren möchten:
WP-Appbox: LEXI24 Bildwörterbuch Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Russisch (Kostenlos, App Store) → PDF Expert für Mac. In einer Woche wird PDF Expert für Mac erscheinen, da kündigte Readdle bereits an. Ihr dürft auf jeden Fall gespannt sein! WP-Appbox: PDF Expert 5 - Formulare ausfüllen, Anmerkungen machen, Dokumente unterschreiben (9,99 €, App Store) → Eden-Trailer. Mit Eden ist nicht der Worldbuilder gemeint, sondern ein bald anstehendes Rollenspiel für iOS.
Newsify mit 3D-Touch. Der gute RSS-Reader Newsify integriert mit dem neusten Update 3D Touch. Damit könnt ihr nicht nur von der Startseite direkt in Unterpunkte springen, sondern beispielsweise auch Links previewen. WP-Appbox: Newsify: Your News, Blog & RSS Feed Reader (Kostenlos, App Store) →

Die besten iOS-Rabatte.

„EDGE Extended“ (Universal) – gratis statt €2.99. WP-Appbox: EDGE Extended (Kostenlos, App Store) → „Buried Town“ (Universal) – gratis statt €0.99. WP-Appbox: Buried Town (Kostenlos, App Store) → „Labyrinth“ (Universal) – gratis statt €4.99. WP-Appbox: Labyrinth (Kostenlos, App Store) → „The Great Photo App“ (Universal) – gratis statt €2.99. WP-Appbox: The Great Photo App (2,99 €, App Store) → „WeatherPro for iPad“ (iPad) – €0.99 statt €3.99. WP-Appbox: WeatherPro for iPad (0,99 €, App Store) → „Spider: Rite of the…“ (Universal) – €1.99 statt €4.99. WP-Appbox: Spider: Rite of the Shrouded Moon (4,99 €, App Store) → „Elder Sign: Omens HD“ (iPad) – €0.99 statt €6.99. WP-Appbox: Elder Sign: Omens HD (6,99 €, App Store) → „Brian Cox’s Wonders of…“ (Universal) – €1.99 statt €5.99. WP-Appbox: Brian Cox's Wonders of the Universe (1,99 €, App Store) → „Brian Cox’s Wonders of…“ (Universal) – €0.99 statt €4.99. WP-Appbox: Brian Cox's Wonders of Life (0,99 €, App Store) → „Handblock – Block Ads, Fast…“ (iPhone) – gratis statt €0.99. WP-Appbox: Handblock - Block Ads, Fast Safari Browsing (Kostenlos, App Store) → „Elder Sign: Omens“ (iPhone) – €0.99 statt €3.99. WP-Appbox: Elder Sign: Omens (3,99 €, App Store) → „Domino Drop“ (Universal) – gratis statt €1.99. WP-Appbox: Domino Drop (1,99 €, App Store) →

.. und Mac-Rabatte.

„Virtual City“ kostet nichts statt €4.99. WP-Appbox: Virtual City (4,99 €, Mac App Store) → „WeatherPro“ kostet €0.99 statt €2.99. WP-Appbox: WeatherPro (0,99 €, Mac App Store) → „iShare“ kostet nichts statt €9.99. WP-Appbox: iShare (Kostenlos, Mac App Store) → „Supertab for WhatsApp“ kostet nichts statt €0.99. WP-Appbox: Supertab for WhatsApp (Kostenlos, Mac App Store) → „Arista® Navigator“ kostet nichts statt €39.99. WP-Appbox: Arista® Navigator (Kostenlos, Mac App Store) → „Quick Recorder“ kostet nichts statt €1.99. WP-Appbox: Quick Recorder (Kostenlos, Mac App Store) → „My PaintBrush“ kostet nichts statt €2.99. WP-Appbox: My PaintBrush (Kostenlos, Mac App Store) →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücke? iPhone 6S mit 16 GB auf 128 GB aufrüstbar

Wollt Ihr ein iPhone mit 128 GB, aber keine 220 Euro Aufpreis zahlen? Auf nach China.

Dort gibt es inzwischen diverse Reparatur-Stores, die iPhones mit 16 GB für umgerechnet rund 80 Euro in 128 GB iPhones verwandeln. Von 16 GB auf 128 GB aufrüsten: Dabei wird anscheinend eine Sicherheitslücke ausgenutzt, die es erlaubt, zusätzlichen Speicher zu installieren.

iPhone 6s Teardown

Der Eingriff dauert etwa eine Stunde und besteht daraus, das iPhone zu öffnen, den alten Speicher zu entfernen und einen neuen zu installieren. Ab dem iPhone 6S soll das relativ einfach gehen, solange die gespeicherten Daten auch auf den neuen Chip übertragen werden. Es sind mindestens 70 Fälle bekannt, in denen das funktioniert hat, wie BGR berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hudway Glass macht aus Smartphones Head-Up-Displays fürs Auto

Hudway soll zusammen mit einem iPhone und einer speziellen App als Head-Up-Display fürs Auto fungieren. Die Nachrüstlösung besteht im Wesentlichen aus einer Plexiglasscheibe, in der sich das Display des horizontal aufliegenden Smartphones spiegelt. Die App sorgt für die Bereitstellung wichtiger Fahrinformationen und gibt sie spiegelverkehrt aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac einrichten: Problemlos umziehen dank Migrationsassistent

Wer sich einen neuen Mac zulegt, möchte in der Regel all seine Daten und die installierten Programme auf den neuen Mac Pro, Mac mini oder das das neue Apple-Notebook übertragen. Von Hand ist das eine mühsame und zeitraubende Angelegenheit, doch jeder Mac bringt ein Tool mit, das einem die Arbeit fast vollständig abnimmt: Der Migrationsassistent.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs – Der Film.

Letzten Dienstag durfte ich, auf Initiative von Blogbusters.ch, einer privaten Filmvorführung von Universal Studios teilnehmen um den neuen vor dem Start in den Schweizer Kinos zu sehen. Stattgefunden hat die Vorführung in einem lauschigen Quartier inmitten von Zürich für ca. 10 Bloggerinnen, Blogger und Journalisten.

Der Film dauert ca. 120 Minuten, findet in drei Akten statt und zeigt dabei nur einen kleinen Ausschnitt aus Jobs Leben und seinen Beziehungen und Konflikten zu seiner Tochter , deren Mutter, zu , , und seiner Marketing Managerin Joanna Hoffman. Nicht mehr und nicht weniger. Die drei Akte basieren auf drei Produktvorstellungen welche nicht ganz unwichtig waren für Steve Jobs: 1984 den Macintosh, 1988 und 1998 den . Alle Gespräche, bzw. Konflikte, finden komprimiert kurz vor der Präsentation im Backstage-Bereich der Bühnen statt. Hätte das im echten Leben von Steve Jobs so stattgefunden, er wäre wohl schon früher an einem Herzinfarkt gestorben.

Während die einen Kritiker den Film als „anstrengend“ betiteln, freuen sich die meisten ab den hervorragenden Leistungen von , , und . Insbesondere Rogen hab ich noch nie als ernsthaften Schauspieler angesehen bis zu diesem Film. Während man hervorragende Leistungen von Michael Fassbinder gewohnt ist, übertrifft sich Kate Winslet selbst!

Überhaupt war mir bis zum Film nie wirklich bewusst, dass Joanna Hoffman Steve Jobs so lange begleitet hat. Von zu Next und wieder zurück. Ich denke Joanna hatte es wohl nicht immer einfach an der Seite von Jobs.

Michael Fassbender als Steve Jobs.

Michael Fassbender als Steve Jobs.

Die zwei Stunden vergingen wie im Flug und die anderen Teilnehmer der Vorführung konnten das bestätigen. Obwohl es eigentlich „nur“ um Beziehungen geht und fast durchwegs die Schauspieler am diskutieren sind, so wird es nie langweilig. Niemand war unkonzentriert. Auch Nicht-Apple-Fans konnten der Teil-Geschichte aus dem Leben von Steve Jobs folgen. Der Film zeigt, entgegen meiner Erwartungen, auch gute Züge von Jobs und nicht nur den Tyrannen.

Nicht alles ist perfekt

Persönlich hätte ich gerne mehr von seinem Genie gesehen. Wie er Zusammenhänge neu entdeckt, wichtige Menschen miteinander verknüpfte und so neue Produkte schaffte welche die Welt ein bisschen verändert haben. Ganz nach dem Zitat im Film:

I play the orchestra.

Der Film hatte einen guten Start in Amerika, in der zweiten Woche brach der Film ein. Inzwischen haben sich die Zahlen etwas erholt, was wohl mit dem Kinostart in den neuen Ländern zu tun hat. Wer den Vergleich zum vorangegangenen Film jOBS sucht wird kaum einen Anknüpfungspunkt finden. Der Film von  spielt in einer viel, viel höheren Liga.

Den Film werde ich mir sicher nochmals anschauen. Ob im Kino oder auf , dass wird sich noch zeigen. Werdet ihr den Film besuchen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Istanbul Offline Map – City Metro Airport

Istanbul Offline Map ist Ihre ultimative Istanbul mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte Flughafen Karte bietet diese App Ihnen komfortable Reise-Erlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Istanbul Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erfindet Panikknopf fürs iPhone

Apple beschreibt in einem Patentantrag, wie ein Panik-Modus für iOS entwickelt werden könnte, der entweder bei Bedrohung des Nutzers die Daten des Geräts schützt oder einen stillen Alarm auslöst. Das System könnte mit der bereits vorhandenen Technik umgesetzt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So wird das Bedrucken von Briefumschlägen mit Pages zum Klacks

Neben dem eigentlichen Betriebssystem OS X bietet Apple noch jede Menge Programme für den digitalen Alltag unter den Labels iLife und iWork an. Dieser Kurztipp erklärt, wie Sie Briefumschläge via Pages bedrucken können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch größer als das "Mutterschiff": Apple soll weiteren Campus in San Jose planen

Gemeinsam mit der Stadt San José arbeitet Apple an einer Entwicklungsvereinbarung, die es Apple ermöglichen würde, im Norden von San José einen Campus mit einer Größe von über 385.000 Quadratmetern zu errichten. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung Silicon Valley Business Journal. Der Campus wäre damit noch größer als der derzeit in Bau befindliche Apple Campus 2 – aufgrund des futuristischen Looks auch als "Mutterschiff" bekannt.

In dem Bericht heißt es, dass ein Entwurf der Vereinbarung...

Noch größer als das "Mutterschiff": Apple soll weiteren Campus in San Jose planen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Music Stories: Facebook verbessert das Teilen und Erkunden von Apple Music & Spotify

Facebook hat im Laufe des Tages seine iOS-App aktualisiert und Programmversion 43.0 im App Store als Download freigegeben. In den Release-Notes gehen die Entwickler nicht wirklich auf die Verbesserungen ein. Dies holt das soziale Netzwerk jedoch in einem separaten Blogbeitrag nach und kündigt „Music Stories“ an.

music_stories

Music Stories

Musik begleitet unser Leben. Mit Music Stories führt Facebook neue Möglichkeiten ein, Songs von Apple Music und Spotify besser zu Teilen und zu Erkunden. Music Stories ist keine Hexerei. Facebook verbessert das Teilen von Music. Musik, die ihr von Apple Music bzw. Spotify über Facebook teilt, wird ab sofort verbessert eingebunden, so dass sich eure Freunde und Bekannte eine 30 Sekunden lange Vorschau direkt in Facebook anhören können.

Die Vorschau wird von Apple Music bzw. Spotify gestreamt, kann anschließend gekauft oder im zugehörigen Musik-Streaming-Dienst gespeichert werden. Die Vorschau auf den Song steht direkt über die iPhone-App bereit. Abo vorausgesetzt, könnt ihr den Song innerhalb von Facebook auch komplett anhören, ohne Facebook verlassen zu müssen. In den kommenden Wochen will Facebook weitere Musik-Streaming-Dienste hinzufügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Erste Musterklage gegen angebliche Spionage-Geräte

Heute wurde eine Klage gegen Samsung wegen ungefragtem Abgreifen von Nutzerdaten eingereicht.

Samsungs Smart TVs sollen, sobald sie mit dem Internet verbunden sind, Nutzerdaten abgreifen und auf die eigenen Server hochladen. Dabei wurde der User allerdings nicht gefragt oder auch nur darüber informiert.

Samsung Smart TV Bild

Zum ersten Mal tauchten Vorwürfe dieser Art in 2014 auf. Samsung verteidigte sich jedoch und meint, dass man sich immer gesetzeskonform verhalten habe. Die Privatsphäre habe höchste Priorität, sagten die Südkoreaner, wie Meedia berichtet. Was Anwälte im Auftrag ihrer Mandaten nicht davon abhielt, heute eine Musterklage einzureichen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oxford Learner’s Quick Reference Grammar: Fortgeschrittene englische Grammatik in aller Kürze

Im Vergleich zur deutschen Sprache ist Englisch in Sachen Grammatik relativ einfach zu durchschauen. Wer trotzdem noch den ein oder anderen Profi-Tipp benötigt, kann jetzt zu Oxford Learner’s Quick Reference Grammar greifen.

Oxford Learner's Quick Reference Grammar 1 Oxford Learner's Quick Reference Grammar 3 Oxford Learner's Quick Reference Grammar 2 Oxford Learner's Quick Reference Grammar 4

Die Universal-App mit dem langen Titel Oxford Learner’s Quick Reference Grammar (App Store-Link) lässt sich grundsätzlich kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen, benötigt für den vollen Funktionsumfang mit 181 Einträgen zum Thema englische Grammatik jedoch einen einmaligen In-App-Kauf von 8,99 Euro, um alle Inhalte freizuschalten. Ohne diese Investition lässt sich immerhin schon auf acht Einträge zugreifen. Oxford Learner’s Quick Reference Grammar ist 19 MB groß, fordert iOS 7.0 oder neuer ein und lässt sich in englischer Sprache nutzen.

Die App wurde von der international anerkannten Oxford University Press entwickelt und versorgt vor allem Studierende mit schnellen, klaren und leicht verständlichen Erklärungen der englischen Grammatik, die für das Bestehen von Prüfungen und für eine angemessene Unterhaltung notwendig sind. Oxford Learner’s Quick Reference Grammar umfasst die erforderliche Grammatik für mittlere und fortgeschrittene Stufen, was B2 bis C2 im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GeR, im Englischen CEFR) entspricht.

Mehr als 2.000 Beispiele helfen, Grammatikfehler zu vermeiden

Insgesamt finden sich 181 Grammatik-Themen in der App, die die grammatischen Inhalte in Lehr- und Grammatikbüchern ergänzen sollen. Anhand von über 2.000 Beispielen sehen die Nutzer, wie man die Grammatik richtig anwendet und typische Fehler vermeidet, zusätzliche Querverweise helfen dabei, sich ein Bild davon zu machen, wie Themen zusammenhängen. Da die Grammatik auch oft die Aussprache beeinflusst, gibt es über 150 nützliche Tipps und Hinweise zur korrekten Aussprache für ausgewählte Grammatikfragen.

Lernende können die Inhalte entweder nach grammatikalischen Themen oder über einen A-Z-Index erkunden und zudem ihre eigenen Listen oder bevorzugte Themen einrichten und bearbeiten. Eine Historie zeigt zudem die vergangenen Suchanfragen auf. Oxford Learner’s Quick Reference Grammar ist sicherlich keine Anwendung für Englisch-Anfänger oder Gelegenheitsnutzer, wer allerdings aus beruflichen oder studientechnischen Gründen auf fortgeschrittene englische Grammatik angewiesen ist, findet hier eine kompakte und leicht verständliche Lösung eines renommierten Verlags.

Der Artikel Oxford Learner’s Quick Reference Grammar: Fortgeschrittene englische Grammatik in aller Kürze erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle 193 Bond-Gadgets aus allen Filmen in einem Video

Pünktlich zum deutschen Kinostart von „Spectre“, dem neuesten Action-Drama um den weltberühmten Superagenten 007, gibt es aktuell einen viertelstündigen Zusammenschnitt jeglicher bisher in der Film-Reihe gezeigten Spezial-Ausrüstung zu sehen. Vom legendär gewordenen Zeugwart Q erläutert und zugeteilt, hilft sie Bond seit Generationen, seine Gegner auf unmöglich geglaubte Weisen zu überlisten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

daily.out

Mein Blick in die Runde, was so los ist in der Apple-Szene.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan 10.11.2: Zweite Beta jetzt auch für freiwillige Tester

Vorgestern hat Apple bereits Entwickler mit der zweiten Beta von OS X El Capitan 10.11.2 (und iOS 9.2) beglückt. Tester der öffentlichen Beta-Version mussten sich noch gedulden – bis heute. Denn nun kommen alle in den Genuss der neuen Build.

Zwei Wochen nach dem ersten Update für OS X 10.11 El Capitan dürfen nun auch freiwillige Tester im Rahmen des Beta-Programms die zweite Vorabversion von 10.11.2 testen, nachdem Entwickler bereits vorgestern den Download starten konnten. Wer Entwickler oder freiwilliger Tester ist, findet das Update in seinem Mac App Store als reguläres Update für OS X. Andernfalls muss man sich für das Beta-Programm anmelden – Apple bietet dann ein Tool zum Download an, mit dem die Einstellungen am App Store so geändert werden, dass auch Vorabversionen ausgeliefert werden.

Genau wie die Entwickler-Beta ist von der öffentlichen Beta nur grob umrandet bekannt, was es an Änderungen gab. Sie entstammen der Release-Notes, die Apple Entwicklern gegenüber mitgeteilt hat. Demnach sollte man sich Grafiktreiber, WLAN, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight näher ansehen, wenn man die Beta-Version testet.

Bei den ersten Beta-Versionen geht Apple des Öfteren den Weg, dass zunächst Entwickler mit dem Update versorgt werden, während Nutzer der öffentlichen Beta meist ein paar Tage warten müssen. Erst, wenn der Release näher rückt, schieben sich die beiden Veröffentlichungen zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sample Machine

Sample Maschine ist eine unentbehrliche Musikapp für alle, die immer mehr wollen. Entdecke neue Möglichkeiten mit dem mächtigen und zugängliche Sequenzer. Man kann Tonne aufnehmen und einladen, um die mit Hilfe vielfaltiger Effekte und Filter zu ändern. Mit Sample Maschine wird dein Gerät ein Musikinstrument.ANLEITUNG: nehme Tone mit Hilfe vom Mikrofon auf oder lade die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 Public Beta 2: Download steht bereit

OS X 10.11.2 Public Beta 2 ist da. Apple hat soeben die zweite öffentliche Beta zu OS X 10.11.2 El Capitan als Download für Teilnehmer des OS X Beta Programms bereit gestellt. Zwei Tage nach der Beta 2 kommen nun auch Anwender in den Genuss die nächste Vorabversion von OS X El Capitan zu testen.

El Capitan

OS X 10.11.2 Public Beta 2

Die OS X 10.11.2 Public Beta 2 steht über den Mac App Store als Download bereit. Dabei handelt es sich um die identische Version, die Apple als Beta 2 für Entwickler zur Verfügung gestellt hat. Großartige neue Funktionen dürft ihr nicht erwartet. Vielmehr wird Apple weitere Fehler beseitigen und das System optimieren. Apple bittet seine Tester den Fokus auf Grafik WiFi, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight zu legen.

Wann die finale Version von OS X 10.11.2 veröffentlicht wird, ist nicht bekannt. In diesem Jahr wird OS X 10.11.2 unserem Verständnis nach in jedem Fall noch freigegeben. Ob es November oder Dezember wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Darum bekommen wir in Österreich kein Siri auf dem AppleTV

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 17.04.37

Apple hat sich in den letzten Tagen sehr intensiv mit der Verbesserung der Kommunikation im Bereich „AppleTV“ beschäftigt und einige offene Fragen geklärt. Nun haben die Kollegen von MacPrime auch eine konkrete Aussage über die schwache Unterstützung von Siri erhalten. Apple gibt an, dass man in allen Ländern die perfekte Umsetzung von Siri anstrebt und das ist bis jetzt in 8 Ländern der Fall. Apple sei sich dessen bewusst, dass in der Schweiz oder in Österreich auch Deutsch gesprochen werde, aber man versuche hier noch länderspezifische Änderungen vorzunehmen.

Weiters gibt Apple bekannt, dass man natürlich so schnell wie nur möglich versuchen wird, die Sprachen nachzureichen, es aber durchaus etwas dauern kann. Wenn man als Österreicher Siri nutzen möchte muss man auf eine deutsche Apple-ID umstellen und man kann Siri ohne Probleme nutzen. Wann das Feature nach Österreich kommen wird, wissen weder der Apple-Support noch irgendwelche Retail-Seller, die wir befragt haben. Somit beliebt es weiterhin ungewiss, wann das Kernfeature des AppleTV nach Österreich kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Vorabversionen von OS X 10.11.2 und iOS 9.2 über Apples „Public Beta“-Programm verfügbar

500Nachdem Apple bereits gestern Abend die zweite öffentliche Vorabversion von iOS 9.2 veröffentlicht hat, folgt heute die zweite „Public Beta“ von OS X 10.11.2. Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm finden das Update in der Softwareaktualisierung ihres Mac. Beide Updates zielen in erster Linie auf Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen, über relevante mit dem Versionssprung verbundene Neuerungen ist nichts […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Captian liefert Hinweise für neuen Mac Pro

Fast zwei Jahre nach dem Verkaufsstart des aktuellen Mac Pro kündigt sich in OS X El Capitan mit großer Wahrscheinlichkeit ein Nachfolger an. So hat der Blog Pike’s Universum die Referenz auf ein bisher unbekanntes Produkt mit dem Code „AAPLJ951“ entdeckt.

Zwar wird kein genaueres Modell dazu in OS X erwähnt, die Ähnlichkeit zum Code des aktuellen Mac Pro (APPLJ90) lässt jedoch...

OS X El Captian liefert Hinweise für neuen Mac Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runestone Keeper: RPG- und Dungeon Crawler-Mischung bietet kurzweiliges Spielvergnügen

Ihr begeistert euch für Dungeon Crawler-Games, habt aber nur wenig Zeit? Wie wäre es dann mit dem neuen Runestone Keeper?

Runestone Keeper

Ein Merkmal des neu im App Store aufgeschlagenen Spiels Runestone Keeper ist nämlich ein levelbasiertes Gameplay, das es dem Spieler ermöglicht, auch zwischendurch einmal eine kleine Runde zu spielen. Runestone Keeper (App Store-Link) lässt sich für 2,99 Euro auf das iPad herunterladen, alternativ gibt es noch eine 9,99 Euro teure Mac-Variante (Mac App Store-Link) sowie eine Möglichkeit, den Titel im Spielenetzwerk von Steam herunterzuladen. Wir haben uns die iPad-Version des Spiels, das 107 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 6.0 einfordert und in deutscher Sprache bereit steht, genauer angesehen.

Runestone Keeper ist eine gelungene Mischung aus Dungeon Crawler mit RPG- und Puzzle-Elementen. In den zahlreichen Kerkern des Spiels müssen nach und nach Fliesen aufgedeckt werden, hinter denen sich Belohnungen wie Gold, Zaubertränke oder Waffen verstecken – aber auch fiese Monster lauern können, die den Rest des Kerkers bewachen und den Helden des Spiels am weitergehen hindern. Das Ziel eines jeden Kerkers ist es, den Ausgang und eventuell dafür benötigte Extras wie einen Schlüssel, auf dem Spielfeld zu finden.

Ausgestattet ist der Protagonist von Runestone Keeper mit verschiedenen Seelen-Fähigkeiten, die der Spieler immer im Blick behalten sollte. Hat man beispielsweise nach missglückten Angriffen auf ein oder mehrere Monster seine Lebensenergie aufgebraucht, ist die Partie beendet, und ein neuer Versuch muss gestartet werden. Bedingt durch dieses Gameplay ist Runestone Keeper ein guter Kandidat für kleine Runden zwischendurch.

Kleine Überreste der Desktop-Version von Runestone Keeper

Bevor man jedoch dem Tod ins Auge blickt, kann man sich mit alten Göttern verbünden und ihnen im Tausch gegen Items neue Zauberkräfte entlocken. An einigen Stellen im Dungeon warten zudem nützliche Runensteine und Waffen – eine Armbrust beispielsweise lässt sich einsetzen, um alle Gegner in einer horizontalen oder vertikalen Reihe des Kerkers entscheidend zu schwächen oder sogar mit einem Schlag zu töten.

Das Gameplay selbst ist sehr schnell zu verinnerlichen und wird über simple Fingertipps auf die Fliesen der Kerker ausgeführt. Irritieren lassen sollte man sich zudem nicht von den gelegentlichen schriftlichen Aufforderungen, für bestimmte Aktionen einen „Linksklick“ oder einen „Rechtsklick“ zu verwenden – hier scheint die Portierung eines Desktop-Games für ein mobiles Gerät noch nicht perfekt gelungen zu sein. Wer seine Highscores mit anderen Spielern teilen und vergleichen möchte, findet zudem eine Game Center-Integration in Runestone Keeper, die auch mehrere zu erringende Erfolge mit einschließt.

Der Artikel Runestone Keeper: RPG- und Dungeon Crawler-Mischung bietet kurzweiliges Spielvergnügen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Apple bestellt Display Driver Chips bei Synaptics

Uns ist durchaus bewusst, dass das iPhone 6S gerade mal wenige Wochen auf dem Markt ist und die Markteinführung des iPhone 7 noch ein knappes Jahr in der Zukunft liegt. Nichtsdestotrotz wird Apple hinter den Kulissen die ersten wegweisenden Entscheidungen zur kommenden iPhone-Generation getroffen haben. Zwar sind die finalen Spezifikationen noch lange nicht festgelegt, trotzdem wird Apple schon bestimmt haben, in welche Richtung es geht.

iphone6s_test_11

Apple bestellt Display Driver Chips bei Synaptics

Wie Digitimes berichtet, hat Apple für das kommende iPhone 7 Display Driver Chips bei Synaptics bestellt. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass die Entwicklung zur Integration des Homebuttons ins Display noch nicht so weit vorangeschritten ist.

Apple has placed LCD driver IC orders for its 2016 series of iPhones with Synaptics, indicating its in-house developed touch and display driver integration (TDDI) single-chip solutions will not be ready, according to industry sources.

Synaptics hatte im September letzten Jahres mit Reneasas SP Driviers den Hauptlieferanten für LCD Driver Chips des iPhones gekauft. Wie es scheint, wird Apple auch weiterhin auf die genannten Chips setzen. Der Zulieferer arbeitet ebenso mit Unternehmen wie Google, Samsung, Sony oder Microsoft zusammen.

In der Vergangenheit hatte Apple verschiedene hochrangige Ingenieure von Renesas abgeworben. Intern, so hieß es in der Gerüchteküche, arbeitet Apple an eigenen Display-Chips, die es ermöglichen, dass Touch ID ins Display integriert wird. Dadurch könnte früher oder später der Homebutton obsolet werden. Dies scheint allerdings noch Zukunftsmusik zu sein, da Apple vermutlich beim iPhone 7 nach wie vor auf Synaptics-Chips setzen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Copied: Neuer Manager für die Zwischenablage mit iOS- und OS X-Sync

Unter iOS und OS X kann die Zwischenablage sehr nützlich sein – Apple allerdings bietet werksseitig weitaus weniger Funktionen in diesem Bereich an als die neue App Copied.

Copied 1 Copied 2 Copied 3 Copied Mac

Copied (App Store-Link) lässt sich aktuell kostenlos für iOS auf iPhones und iPads herunterladen, benötigt aber für die volle Funktionstüchtigkeit einen einmaligen In-App-Kauf von 99 Cent, um auf Copied+ aufzustocken. Wer Copied auch auf seinem Mac nutzen will, findet im Mac App Store die nur 1,7 MB große und ab OS X 10.10 nutzbare Anwendung für 3,99 Euro zum Download (Mac App Store-Link).

Mit Copied lässt sich die Zwischenablage unter iOS und OS X bequem verwalten und sogar noch einige praktische Zusatzfeatures nutzen, die werksseitig leider in dieser Form von Apple nicht angeboten werden. So können zum Beispiel verschiedene Formate in der Zwischenablage gesichert werden, darunter Text, Links und Bilder als jpeg, png, bmp, gif und tiff. Besonders praktisch: Die Inhalte der Zwischenablage können editiert oder mehrere sogenannte „Clippings“ zu einem einzigen zusammengeführt werden.

Neben einer Such- und Template-Funktion für vorkonfigurierbare Zwischenablage-Inhalte gibt es in der iOS-Version von Copied auch ein Widget für die Mitteilungszentrale, das in der „Heute“-Ansicht erscheint und dort aktuelle Clippings anzeigt. Selbige lassen sich direkt aus dem Widget kopieren und für andere Apps nutzen. Darüber hinaus unterstützt Copied eine eigene Tastatur, mit der sich gespeicherter Text direkt in eine andere App einfügen lässt. Auch 3D Touch ist mit an Bord und erlaubt es mit einem festen Druck auf das App-Icon, Clipboards zu sichern und einzusehen, einen neuen Inhalt für die Zwischenablage zu erstellen oder eine Suche auszuführen.

Copied+ bietet iCloud-Sync zwischen iOS- und OS X-Geräten

Hat man sich für den unter iOS aktuell mit 99 Cent zu Buche schlagenden In-App-Kauf für Copied+ entschieden, stehen weitere Premium-Features zur Verfügung. So gibt es unter anderem eine Möglichkeit, Listen anzulegen, um die Clippings zu sortieren, und einen Clipboard- sowie einen iCloud-Sync, der Clippings und Listen zwischen allen iOS- und OS X-Geräten über das Continuity-Feature auf dem gleichen Stand hält. Auf diese Weise ist es sogar möglich, einen auf dem iPhone kopierten Weblink kurz darauf auf dem Mac zu nutzen, ohne sich diesen umständlich per iMessage oder E-Mail zuschicken zu müssen.

Wer die Zwischenablage häufig nutzt und von den eingeschränkten Möglichkeiten seitens Apple frustriert ist, kann daher auf jeden Fall einen genaueren Blick auf das praktische Tool Copied werfen. Mit einem Gesamtpreis von gerade einmal 4,98 Euro für die OS X- und iOS-Version halten sich die Ausgaben dafür momentan auch auf jeden Fall in Grenzen.

Der Artikel Copied: Neuer Manager für die Zwischenablage mit iOS- und OS X-Sync erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Skype, Netflix, Google, Le Havre und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Bei Gog läuft aktuell der Herbst-Ausverkauf mit bis zu 90 Prozent Rabatt auf tolle Games:

Mehr dazu hier

Die Video-App ist seit dem Update universal, bietet ein verbessertes Interface und neue Export-Optionen:

Pinnacle Studio - videobearbeitung Pinnacle Studio - videobearbeitung
(1)
2,99 € (universal, 100 MB)

Ab sofort könnt Ihr in Eure Websites eigene Skype-Share-Buttons einbauen – mehr Infos im Skype-Blog

Skype für iPhone Skype für iPhone
(41)
Gratis (iPhone, 78 MB)

Skype Sharing Button teilen

Dropbox wird nun von 150.000 Business-Kunden genutzt – und jedes Jahr werden es 50.000 mehr:

Dropbox Dropbox
(13)
Gratis (universal, 59 MB)

Das tolle Arcade-Game bringt Performance-Verbesserungen und endlich Retina-Support:

Super Hexagon Super Hexagon
(11)
2,99 € (universal, 29 MB)

Google hat neue Funktionen für Drive angekündigt. Darunter Push-Benachrichtigungen für Datei-Anforderungen und mehr:

Die Macher des Multiplayer-Rollenspiels Eden haben den ersten Trailer veröffentlicht:

Das beliebte Brettspiel „Le Havre: The Inland Port“ wird am 10. November im Store aufschlagen – guckt schon mal, was Euch erwartet:

Auch 2016 soll es viel exklusiven Content bei Netflix geben – unter anderem eigenproduzierte Bollywood-Filme. Dafür investiert Netflix etwa 5 Milliarden Dollar:

Netflix Netflix
(71)
Gratis (universal, 28 MB)

Guitar Hero wird morgen das erste kostenlose Inhalts-Update erhalten:

Guitar Hero® Live Guitar Hero® Live
(19)
Gratis (universal, 1923 MB)

App des Tages

Der Endless Runner, ein Klassiker im Store, kann heute erstmals kostenlos statt 2,99 Euro geladen werden:

Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(10)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)

Neue Apps

Dieses neue Prügelspiel erinnert stark an Super Smash Bros – falls Euch dieses Game gut gefallen hat, probiert diesen Neuzugang aus:

Super Boys - The Big Fight Super Boys - The Big Fight
(1)
Gratis (universal, 135 MB)

Die gesammelten Werke der Alien Isolation-Franchise von SEGA sind jetzt im Bundle für Mac erhältlich. Kämpft aus der Ego-Perspektive heraus in einem apokalyptischen Russland um Euer Leben.

Alien: Isolation™ - The Collection
Keine Bewertungen
49,99 € (19927 MB)

Ein rundenbasiertes Dungeon-Strategiespiel mit Kartenspiel-Elementen, vom Desktop auf iOS portiert. Etwas für düstere Rätselstunden.

Runestone Keeper Runestone Keeper
(2)
2,99 € (iPad, 102 MB)

Die Peanuts bauen eine Stadt – und Ihr sollt ihnen helfen. Trefft in diesem Game all Eure Lieblingscharaktere aus dem Comic-Klassiker in 3D und voller Bewegung wieder.

Peanuts: Snoopy's Town Tale
(2)
Gratis (universal, 73 MB)

Gestern schon erschienen, immer noch atemberaubend. Der dritte Teil von The Room ist für iOS erschienen und bietet Rätselvegnügen auf allerhöchstem Niveau, grafisch wie konzeptionell.

The Room Three The Room Three
(149)
4,99 € (universal, 560 MB)

Die neueste Kriegssimulation von Hexwar versetzt Euch in den Dezember 1944, in einer der letzten großen Schlachten zwischen Deutschland und den USA. In verschneiter Atmosphäre müsst Ihr in diesem Kartenspiel-Port strategisch denken und blitzschnell Entscheidungen über Leben und Tod treffen.

Nuts! The Battle of the Bulge Nuts! The Battle of the Bulge
(1)
9,99 € (iPad, 227 MB)

Für Brettspiel-Fans hält diese Woche mit Steam: Auf Schienen zum Ruhm einen Leckerbissen bereit. Setzt Euch gegen mehrere Mitspieler durch und errichtet ein langlebiges, ertragreiches Schienen-Imperium auf unbesetztem Land

Steam™: Auf Schienen Zum Ruhm
(2)
6,99 € (universal, 77 MB)

Ein retro-futuristisches Arcade-Rennspiel mit 80er-Jahre Ästhetik. Fast schon TRON-haft, was die Grafik angeht und mit sehr rasantem Gameplay.

Neon Drive - Neon Drive - '80s style arcade game
(1)
Gratis (universal, 56 MB)

Ein mystischer, wunderbar gestalteter Platformer, bei dem Ihr Euch beeilen müsst. Farblich enorm reizvoll gestaltet bietet Cavern ein atmosphärisches Minispiel-Erlebnis.

Cavern Cavern
(1)
Gratis (universal, 12 MB)

Ein Highscore-Runner mit enormem Retro-Faktor dank gewölbter Displayanzeige und Vintage-Animationen.

Dockit Rocket Dockit Rocket
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 6.2 MB)

Holzt in diesem Minispiel als Förster Pixel-Bäume ab, um eine Stadt bauen zu können. Kurze, intensive Spielrunden für zwischendurch.

Hexcity Hexcity
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 36 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 2. Public Beta von OS X 10.11.2

Apple hat soeben die zweite öffentliche OS X 10.11.2 Beta veröffentlicht.

Eingeschriebene Beta-Tester können nun eine neue OS X Version für ihren Mac laden. Vorgestern wurde der Build für Entwickler freigegeben und heute für alle.

OS X El Capitan Screen

Beta 2 jetzt für alle 

Die neue Version unterstützt die neue iOS 9.2, mit der WiFi-Anrufe auf anderen Geräten stattfinden können. Das Update kann über den App Store und Over-the-Air durchgeführt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: tvOS 9.0 unterstützt Ordner für Apps wie iOS

Ein Entwickler hat sich etwas im Code von tvOS 9.0 umgesehen – der öffentlichen Version des Apple TV – und hat dabei herausgefunden, dass grundsätzlich Ordner unterstützt werden, ähnlich wie bei iOS.

Der Entwickler Steve Troughton-Smith hat sich tvOS 9.0 für das Apple TV der 4. Generation genauer angesehen und ein paar Debugger-Tools bemüht. Bei den Forschungen kam heraus, dass man sich früher oder später wohl über die Unterstützung von Ordnern freuen können wird.

Apple gibt zweite Beta von OS X 10.11.2 für öffentliche Tester frei

Einen Tag nach der zweiten Beta von iOS 9.2 erhalten öffentliche Beta-Nutzer jetzt noch ein weiteres Update, sofern sie in Besitz eines Macs sind. OS X 10.11.2 geht nämlich auch für Public Tester in die zweite Vorabversion.

Der Download steht wie immer in den Softwareaktualisierungen und im Beta-Zentrum bereit.

Wallpaper-OS-X-El-Capitan-Mac-

Bereits vor zwei Tagen konnten sich Entwickler die zweite Beta der Software laden. Sie beinhaltet keine sichtbaren Änderungen, Apple führt in den Release-Notes allerdings kleinere Code-Änderungen bei den Funktionen Wi-Fi, Kalender, USB, Notizen, Fotos und Spotlight.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music nun auch in Deutschland und Österreich verfügbar

Ich persönlich habe ja bereits kundgetan, dass ich mein kostenloses Probe-Abo bei Apple Music nicht kostnpflichtig fortgeführt habe. Dies liegt in meinem Fall weniger am Angebot als solchem, sondern ganz einfach daran, dass ich festgestellt habe, dass das Streamen nicht meinem Konsumverhalten bei Musik entspricht. Insofern gehöre ich wohl auch nicht zur klassischen Zielgruppe von Amazons nun auch für Prime-Kunden in Deutschland und Österreich verfügbaren Streamingangebot Prime Music. Grundsätzlich klingt das Angebot allerdings vielversprechend und steht zudem allen Prime-Kunden automatisch ab sofort zur Verfügung. Gehört man zu diesen Kunden, erhält man über das Angebot einen kostenlosen Zugriff auf über eine Million Songs, die sowohl online als auch offline, unbegrenzt und ohne Werbung genutzt werden können. Mit Prime Radio bietet Amazon zudem ein ähnliches Zusatzangebot wie Apple, bei dem sich persönliche Radiosender gestalten lassen. Prime Playlists hingegen entspricht den ebenfalls auch von Apple bereitsgestellten Playlisten, die Musik enthalten, die von der Amazon-Musikredaktion zusammengestellt wurde.

Amazon hat das anfangs nur auf eine bevorzugte Belieferung beschränkte Prime-Angebot in den vergangenen Monaten immer mehr zu einem echten Mehrwert ausgebaut, der unter anderem den Zugriff auf Filme, Serien, E-Books und nun eben auch Musik beinhaltet. Genutzt werden können diese Angebote, wie auch Prime Music sowohl auf iOS-Geräten, als auch am Mac und PC sowie auf allen Amazon Fire-Geräten. Auf iPhone und iPad kann Prime Music so über die Amazon Music App genutzt werden.

Wer noch nicht Prime-Kunde ist, findet mit Amazon Music nun vielleicht einen weiteren Anreiz, die im Jahr € 49,- kostende Prime-Mitgliedschaft über den folgenden Link zu buchen: Amazon Prime

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Panik-Modus via Touch ID

Wie heute mitgeteilt wurde, hat Apple ein Patent angemeldet, welches einen Panik Modus am iPhone via Touch ID aktivieren lässt. Hierzu wird ein ausgewählter Fingerabdruck eingesetzt, welcher im Falle einer Notsituation eingesetzt werden kann. Ist man Opfer eines Überfalles und/oder einer anderen Notsituation wird durch das Auflegen des vorher festgelegten Fingerabdrucks der Panic Modus aktiviert. Dadurch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So wird die Apple Watch zum ganz persönlichen Fitness-Coach

Bewegung hält jung und gesund, Gesundheit und Fitness gehören zu den Kernfunktionen der Apple Watch. Wir zeigen, wie Sie Apples Computeruhr auf Trab bringt und Sie die Smartwatch als Fitnesstracker nutzen können!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Geheimbund 2: Die Masken des Verrats

Entdecke das Geheimnis uralter Artefakte. Reise in die Vergangenheit, um das Böse zurückzudrängen, das deinen Vater bedroht.PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!Der Geheimbund 2: Die Masken des Verrats ist ein spannendes Adventure mit historischen Elementen um den klassischen Kampf zwischen Gut und Böse.Die Tochter eines Meisters des Bundes des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf RollerCoaster Tycoon 3; Update für OmniFocus

Rabatt auf RollerCoaster Tycoon 3 Platinum - die Wirtschaftssimulation, in der sich der Spieler um Aufbau und Betrieb eines Vergnügungsparks kümmert, wird kurzzeitig für 9,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefahr von Hardwareschäden: USB-C-Adapter auf dem Prüfstand

500Mit dem neuen Apple TV hat Apple nach dem 12“-MacBook bereits das zweite Gerät mit USB-C-Anschluss im Programm. Okay, bei Apple TV sind nur Entwickler darauf angewiesen, ein passendes Kabel im Schrank zu haben, um Beta-Versionen und dergleichen aufzuspielen. Aber auf kurz oder lang wird USB-C für uns alle zum Standard. Daher wollen wir euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raumfeld One S: Gut sparen bei hochwertigem Multiroom-Speaker

Aktuell könnt Ihr bei Raumfeld One S Lautsprechern kräftig sparen.

Ein schwarzer und ein weißer Multiroom-Speaker mit vielen praktischen Funktionen und App-Steuerung sind aktuell im Angebot – 60 Euro ist jeder Speaker günstiger. Und damit landen wir bei diesem sehr gut klingenden HiFi-System bei einem bemerkenswerten Deal:

Weißer Raumfeld One S Lautsprecher hier
Schwarzer Raumfeld One S Lautsprecher hier

Raumfeld One S

Die Lautsprecher können nicht nur per Kabel, sondern auch über das Netzwerk betrieben werden. Über die praktische iPhone-App könnt Ihr den Speaker dazu bringen, Songs von Spotify, Internetradios oder Musik von anderen Quellen abzuspielen.

60 Euro pro Speaker sparen

Noch voluminöser wird der Klang, wenn Ihr bereits einen solchen Lautsprecher besitzt oder gleich zwei kauft. Diese können nämlich zu Multiroom-Speakern verbunden werden. Und das Beste: Aktuell könnt Ihr kräftig sparen. Statt 249,99 Euro bezahlt Ihr nämlich nur 189,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant neuen Campus in San Jose

Laut Silicon Valley Business Journal möchte Apple in San Jose einen großen Firmencampus errichten. Der Konzern warte derzeit auf die Zustimmung durch die zuständigen amtlichen Stellen.

appleofficespacesanjose

Apple plant Campus in San Jose

Das Areal ist größer als die beiden bisherigen Niederlassungen Infititive Loop und der neue „Raumschiff“-Komplex zusammen genommen. Aktuell werde noch an der Vorlage für eine Übereinkunft zwischen Apple und Stadtvertretern gearbeitet. Danach soll das Vorhaben bei der Planungskommission eingereicht werden, so hieß es aus amtlichen Quellen.

In der Gegend hat Apple bereits in den vergangenen Monaten Grundbesitz erworben oder gepachtet: einen Teil im Mai, einen anderen im August dieses Jahres. Die Flächen liegen eng beieinander und könnten zu einer riesigen Zentrale ausgebaut werden. Das genannte Bauvorhaben erstreckt sich über alle dieser Teile.

Laut Silicon Valley Business Journal beinhaltet die Übereinkunft weder konkrete Pläne noch die Verpflichtung für Apple, dort tatsächlich zu bauen. Es sei eher als Zeichen dafür zu interpretieren, dass der Konzern hier etwas großes vor hat – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Mit Panikmodus und integriertem Homebutton?

printApples heute veröffentlichte Patentschrift mit der Kennziffer #2150319294 sorgt aktuell für Spekulationen über die womöglich bevorstehende Integration eines sogenannten Panikmodus, der sich mit einem einfachen Fingerabdruck aktivieren lassen könnte. In dem bereits im Mai 2014 eingereichten Patentantrag beschreibt Cupertino den Panikmodus als Zusatz zur bereits verfügbaren Geräte-Entsperrung per Touch ID. Nutzer könnten unterschiedlichen Fingern verschiedene […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Navigation für iOS bekommt Verkehrswarnungen

Google_Maps_Logo-1

Google hat seine Maps App für iOS aktualisiert und bietet nun bei der Google Navigation auch gesprochene Verkehrswarnungen und Ausweichrouten an.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 soll schon früher erscheinen

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 09.01.14

Die Gerüchte rund um ein neues 4-Zoll-iPhone und das iPhone 7 sind im Moment wieder sehr präsent. Der für gewöhnlich gut informierte Apple-Beobachter Ming-Chi Kuo von KGI Securities behauptet nun, dass Apple ein 4-Zoll-Modell schon deutlich früher auf den Markt bringen möchte, als das iPhone 7. Apple soll schon in der ersten Jahreshälfte ein neues iPhone 7 „Mini“ präsentieren. Hier könnte die Apple Watch Keynote dazu verwendet werden, um das Gerät vorzustellen.

Auch iPhone 7-Vorstellung nicht erst im September
Zusätzlich wollen die Kollegen von AppleInsider aus zuverlässigen Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass auch das iPhone 7 bzw. 7 Plus nicht wie in den letzten Jahren im September vorgestellt werden soll, sondern auch etwas früher. Ein konkretes Monat wurde aber nicht genannt. Es wird lediglich davon ausgegangen, dass Apple seinen Entwicklungszyklus beschleunigen will. Somit könnte Apple die neuen iPhones bereits im Juni oder Juli vorstellen. Dieser Meinung ist auch Ming-Chi Kuo, da seinem Informationsstand nach das iPhone 7 im dritten Quartal 2016 in Produktion gehen soll.

Apple möchte mit der Entscheidung, ein 4-Zoll-iPhone im Frühjahr vorzustellen, wahrscheinlich den Hype rund um das normale iPhone 7 im Sommer/Herbst nicht verringern. Denn Apple soll sich laut internen Angaben dazu entschieden haben, das kleinere iPhone 7 mit der Technik des iPhone 6S auszustatten, wodurch dieses Modell wahrscheinlich – rein technisch gesehen – für nicht allzu viel Aufsehen sorgen wird. Sollten also die Gerüchte wirklich stimmen, dürfte das nächste Jahr für Apple-Fans sehr interessant werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: SteelSeries Nimbus, das MFi-Gamepad für das Apple TV 4

MFi-Gamepad. Klassische Spielkonsolen vom Schlage einer Xbox und PlayStation liefern immer mehr Funktionen, die sie in Konkurrenz mit Set-Top-Boxen stehen lassen. Apple wählt den umgekehrten Weg und erweitert seine Set-Top-Box Apple TV um einen App Store samt Videospielen. SteelSeries liefert das passende Gamepad.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Casual Game Lucco: Blöcke stapeln, was das Zeug hält

Seid ihr noch auf der Suche nach einem kleinen, nicht zu schwer zu erlernenden Casual Game für zwischendurch? Dann werft einen Blick auf das just erschienene Lucco.

LuccoLucco (App Store-Link) ist gerade frisch im deutschen App Store erschienen und kann dort kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Das niedliche Casual Game benötigt neben 49 MB an Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät und lässt sich in englischer Sprache absolvieren.

Das einzige Ziel von Lucco ist es, mehrere bunte Blöcke auf einer beweglichen Plattform zu stapeln, um so einen möglichst hohen Turm zu errichten. Erschwert wird dieses Unterfangen jedoch von einem sich ebenfalls in Bewegung befindlichen kleinen Monster, das die Blöcke vom oberen Bildschirmrand herab wirft. So wird oft Glück und ein richtiges Timing benötigt, um die bunten Blöcke möglichst akkurat übereinander zu stapeln.

Ausgestattet ist der Spieler in Lucco mit insgesamt drei Leben – fällt ein Block von der sich bewegenden Plattform, verliert man eines. Sollte es vorkommen, dass durch eine Kettenreaktion gleich mehrere Blöcke das Weite suchen, kann eine Partie damit schneller beendet sein, als einem lieb ist. Für die kleine Abwechslung zwischendurch sorgen jedoch einige spezielle Power-Ups, darunter Magnet-Blöcke, die sich fest an andere Blöcke auf der Plattform heften, oder auch Combo-Punkte für besonders exaktes Platzieren gestapelten Blöcke.

Multiplayer-Modus für bis zu fünf Spieler an einem Gerät

In einem Multiplayer-Game können zusätzlich bis zu fünf Personen an einem Gerät einen Stapelversuch machen. Jedem Spieler ist dabei eine Farbe zugeordnet, alle sind abwechselnd an der Reihe. Wer einen Block im Niemandsland versenkt, darf den Rest der Partie zuschauen. Wer als letztes übrig bleibt, hat das Spiel für sich entschieden.

Neben einem In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro zum Entfernen der Werbung in Lucco gibt es für die ganz motivierten Spieler auch eine Game Center-Anbindung, über die sich Highscores mit anderen Spielern teilen lassen. Könnt ihr Freddys Rekord von 74 oder zumindest meinen von 53 knacken?

Der Artikel Neues Casual Game Lucco: Blöcke stapeln, was das Zeug hält erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Adventure "Tomb Raider: Anniversary" für OS X neu aufgelegt

Feral Interactive hat das Action-Adventure "Tomb Raider: Anniversary" in einer Neuauflage für den Mac veröffentlicht. Ursprünglich erschien der Titel im Jahr 2008 auf DVD. Nun wird "Tomb Raider: Anniversary" für OS X erstmals als Download angeboten – gleichzeitig hat Feral Interactive das Spiel an neuere OS-X-Versionen angepasst.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Bildwörterbuch: Einfach anders lernen

Das Lernen von Vokabeln gehört schon seit Jahrzehnten zum Unterricht an deutschen Schulen und Universitäten. Dabei setzen die meisten Studenten und Schüler lediglich auf zwei Wörter, die einmal in Deutsch und dann in der zu übersetzenden Sprache angezeigt werden. Das Jourist Wörterbuch setzt an einem anderen Punkt an und schafft ein Wörte Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker 6fach Ladegerät nur kurz um 62 Prozent günstiger

Falls Ihr ein 6fach-Ladegerät sucht: Anker IQ ist nur kurz 62 Prozent günstiger.

Möglich macht es ein Blitzangebot bei Amazon, das eben gestartet ist. Normalerweise verlangt Amazon 59 Euro für den 6fach-Ladeport. Bis maximal 21 Uhr – bzw. solange der Vorrat reicht – sind es nur kleine 22,99 Euro.

Anker-6fach Port hier 62 Prozent günstiger

Anker Ladegeraet Schwarz Bild

Noch ein paar Details: Das Ladegerät für iPhone und iPad ist mit Power IQ Technologie ausgestattet und erkennt Euer Gerät, um dann die schnellstmögliche Lade-Geschwindigkeit bis zu 2.4 Amps per Port oder 12 Amps gesamt auszugeben.

18 Monate Garantie als Sicherheit

Dabei ist das Ladegerät kleiner als eine Geldtasche (99 × 70 × 26 mm). Ein LED-Licht zeigt Euch in blauer Farbe, wenn das Gerät eingesteckt ist. Das Netzkabel ist 1,50 Meter lang, Ihr bekommt zudem 18 Monate Garantie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 5.11.15

Bildung Dienstprogramme Fotografie Grafik & Design Produktivität Spiele Video Wetter Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr-App mit "3D Touch Extended"

Flickr auf dem iPad

Die jüngste iOS-Version des Fotodienstes bringt mehrere Anpassungen für iOS 9 und hat 3D Touch auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus integriert – mitsamt einer erweiterten Bildvorschau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Around The World“ & „Drop Bird Drop“: zwei neue Highscore-Games sind herbeigeflattert

Ketchapp Games und Appsolute Games, zwei der aktivsten und bekanntesten Publisher kleiner und simpler, aber oft spaßiger Highscore-Games für iOS, haben in dieser Woche wohl den gleichen Gedanken gehabt: lass uns doch mal etwas mit Vögeln machen…

-i19379-In Around The World (AppStore) von Ketchapp Games fliegt ihr mit einem kleinen Vogel – weitere Figuren können freigespielt werden – durch eine endlose Welt. Dabei flattert euer Vogel von alleine in gemächlichem Tempo auf einer Art Sinuskurve auf und ab. Berührt ihr das Display, legt er ein paar Flügelschläge zu und fliegt schneller. So gilt es nun, rote Hindernisse, die am Boden und in der Luft auf euch warten, zu umkurven. Durchschnittliches, aber wie immer bei Ketchapp schön gestaltetes Highscore-Game.-gki19379-

-i19381-In Drop Bird Drop (AppStore) von Appsolute Games kommt es ebenfalls auf Geschick und Timing an. Hier fliegt ebenfalls ein Vögelchen von alleine durch die Welt. Eure Aufgabe ist es, jedes Nest, dass ihr überfliegt, per Tap mit einem Ei zu befüllen. Die Nester stehen auf schmalen Pfählen, die sich teilweise auch noch bewegen. Außerdem verfälschen später auch Wettereffekte die Fallkurve des Eis vom Vogel in Richtung Boden. Das richtige Timing und Augenmaß sind also wichtig. Denn jedes verlorene Ei ist das Ende eines Laufs.-gki19381-

Der Beitrag „Around The World“ & „Drop Bird Drop“: zwei neue Highscore-Games sind herbeigeflattert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geteilte Songs: Facebook bindet Apple-Music und Spotify ein

Lieder aus Apple Music oder Spotify, die Nutzer auf Facebook teilen, sind künftig stärker in der Plattform integriert. So können die Nutzer die Songs 30 Sekunden lang kostenlos vorhören und dann direkt in den jeweiligen Musik-Streaming-Services öffnen. Wer kein Abo bei Spotify oder Apple Music hat, kann die Titel alternativ auch über iTunes kaufen.

music-stories

Die Funktion, die Facebook „Music Stories“ nennt, ist ab sofort für alle iPhone-Nutzer verfügbar bzw. wird sich innerhalb der nächsten Stunden freischalten.  Noch ist allerdings unklar, ob auch deutsche Nutzer davon profitieren werden. Wir konnten in unserem Test die Ansicht noch nicht reproduzieren.

Bisher versteht sich das Feature nur mit Apple Music, Spotify und aus iTunes heraus geteilten Links. Facebook verspricht, in Zukunft weitere Dienste folgen zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Room Three: Dieses Abenteuer ist ganz klar unser Download-Tipp der Woche

Viele Spiele haben seit der Veröffentlichung des zweiten Teils auf dieses Spiel gewartet: The Room Three ist ab sofort im App Store verfügbar.

The Room Three Banner

8.269 Bewertungen mit viereinhalb Sternen für The Room Pocket. 32.207 Bewertungen mit vollen fünf Sternen für The Room. 10.588 Bewertungen mit vollen fünf Sternen für The Room Two. Eigentlich müssen wir gar nicht mehr sagen, als euch das neue The Room Three (App Store-Link) als Download zu empfehlen. Auch dieses geheimnisvolle Rätsel-Abenteuer wird wie eine Bombe im App Store einschlagen, darauf hätten wir uns bereits vor dem Ausprobieren festgelegt. Aber natürlich haben wir The Room Three gestern Abend noch für euch angespielt und wollen euch heute mit unseren Eindrücken versorgen.

Zunächst aber werfen wir einen Blick auf die Fakten: The Room Three kostet 4,99 Euro und ist eine Universal-App ohne In-App-Käufe. Der Download aus dem App Store ist knapp 600 MB groß, installiert auf einem iPhone 6s nimmt das Spiel rund 1 GB Platz ein. Mindestens empfohlen wird von den Entwickler ein iPhone 5 oder ein iPad mit Retina-Display.

The Room Three setzt an der Geschichte des zweiten Teils an, kann aber auch ohne sämtliche Vorkenntnisse gespielt werden. Nach einer Zugfahrt wacht man plötzlich auf einer abgelegenen Insel auf und muss zahlreiche Rätsel lösen, die von einem geheimnisvollen Meister gestellt werden. Der Einstieg in das Spiel fällt nicht besonders schwer, da es zunächst ein interaktives Tutorial gibt, in dem alle Spielmechaniken erklärt werden.

The Room Three setzt auf eine gelungene Touch-Steuerung

Schon wenige Minuten später darf man das erste eigene Rätsel lösen. Hier knüpft The Room Three ganz klar an der Klasse seiner Vorgänger an: Man muss sich wirklich Gedanken über Zusammenhänge und vorhandene Objekte machen, um etwa bestimmte Dinge richtig anzuordnen. Dabei reihen sich Rätsel, bei denen man sofort den richtigen Lösungsweg einschlägt, mit etwas schwierigeren Herausforderungen aneinander. So wird The Room Three nie langweilig.

Sehr gelungen ist die Steuerung, die komplett mit Touch-Gesten auf dem Bildschirm funktioniert. Mit einem Doppeltipp auf ein bestimmtes Objekt nähert man sich an, danach kann man mit dem Finger Objekte verschieben, anfassen, drehen und aufklappen. Mit der bekannten Zoom-Geste geht es dann wieder einen Schritt zurück. Und auch wenn man mal falsch drückt, ist längst nicht alles verloren – in dieser Hinsicht ist The Room Three sehr fair. Selbst auf dem iPhone ist The Room Three so sehr gut spielbar und nicht zu klein. Sollte ein schnelles iPad verfügbar sein, würde ich The Room Three aber lieber dort spielen, denn auf dem großen Bildschirm kommt die grandiose, düstere Grafik mit den vielen Details noch besser zur Geltung.

The Room Three 2 The Room Three 4 The Room Three 3 The Room Three 1

Sollte man einmal nicht mehr weiterkommen, gibt es in der komplett deutschsprachigen App ein sehr gelungenes Hilfe-System. Für jedes Rätsel bekommt man auf Wunsch bis zu drei Tipps, zwischen denen man allerdings einige Zeit warten muss. Zudem lösen die Hilfestellungen das Rätsel nicht sofort, sondern geben lediglich kleine Tipps, die zur richtigen Lösung führen. So geht nicht direkt mit dem ersten Tipp die gesamte Spannung des Spiels verloren.

Wenn man überhaupt einen Kritikpunkt an The Room Three äußern mag, ist das vielleicht die Spieldauer. Während man sich von tollen Animationen und der grandiosen Gestaltung berieseln lässt, dürfte das Spiel wie seine Vorgänger bereits nach etwa drei Stunden bewältigt sein – auch wenn wir das in der Kürze der Zeit noch nicht definitiv sagen können. Auf der anderen Seite bezahlt man für einen Kinobesuch definitiv mehr als 4,99 Euro und geht in den meisten Fällen bereits nach zwei Stunden wieder nach Hause. Was in The Room Three zählt, ist das Erlebnis. Und das ist mal wieder grandios. Das Spiel soll sogar über alternative Enden verfügen – hier setze ich alle Hoffnungen auf das bevorstehende Wochenende.

(YouTube-Link)

Der Artikel The Room Three: Dieses Abenteuer ist ganz klar unser Download-Tipp der Woche erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Facebook und Apple Music, Organspenden und neue Amazon Serien

storeFacebook Music Stories Das soziale Netzwerk Facebook wird das Teilen ausgesuchter Songs und Wiedergabelisten zukünftig deutlich vereinfachen. Dank der jetzt vorgestellten „Facebook Music Stories“ erkennt die Facebook-App entsprechende Links der Musik-Streaming-Anbieter und bettet die Audio-Inhalte, inklusive einer Streaming-Vorschau, automatisch in eure Beiträge ein. Das neue Feature beschränkt die Musik-Wiedergabe dabei auf 30 Sekunden und versteht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Rayman Fiesta Run erstmals zum Nulltarif

Unsere heutige App des Tages ist ein guter, alter Bekannter: Rayman Fiesta Run.

Die Kult-App erschien zwar schon 2013 im App Store. Bis heute hat das witzige Jump’n Run – jetzt erstmals zum Nulltarif erhältlich – aber nichts von seinem Charme verloren. Im Gegenteil. Die App darf getrost als Klassiker bezeichnet werden.

Rayman Fiesta Run Logo

Das Jump’n Run liefert 75 Level, in denen Ihr auf die Jagd nach Glühwürmchen geht. Das wird im Laufe der Level eine echte Herausforderung. Unser Video unten zeigt, was Euch in diesem Gratis-Game aus der Ubisoft-Schmiede erwartet.

Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(6)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Update bringt gesprochene Verkehrshinweise

Jahrelang war Google Maps Bestandteil von iOS und auf vielen Millionen iOS-Geräten vorinstalliert. Seit iOS 6 setzt Apple auf eine eigene Karten-App und Google Maps muss im Bedarfsfall nachinstalliert werden. Dies ermöglicht es den Entwicklern von Google die App deutlich besser weiterentwickeln zu können, da man losgelöst von iOS, Updates für Google Maps bereit stellen kann.

google_maps_40

Google Maps: Update bringt gesprochene Verkehrshinweise

Von der Möglichkeit, losgelöst von Apple Updates für Google Maps zu veröffentlichen, macht Google reglmäßig Gebrauch. Am heutigen Tag haben die Entwickler abermals ein Update bereit gestellt. In den Release-Notes heißt es

  • Fügen Sie über die Seitenleiste neue und fehlende Unternehmen hinzu.
  • Sie werden in der Navigation mithilfe von gesprochenen Verkehrshinweisen über Staus und andere Störungen auf Ihrer Route informiert. Bevor Sie losfahren, können Sie die aktuelle Verkehrslage prüfen.
  • Fehlerkorrekturen

Die vermutlich größte Neuerung wird sein, dass euch die App mithilfe von gesprochenen Verkehrshinweisen über Staus entlang eurer Route informiert. Zudem könnt ihr euch vor Fahrtantritt über die Stausituation informieren. Google Maps 4.12.0 ist 36,1MB groß, verlangt nach iOS 7.0 und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Cardboard Lincoln Continental

Basteln macht Spass. Sogar Autos aus Pappe. Klingt komisch, ist aber so. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Angebote: Deezer mit Podcasts – Mixcloud auf Apple TV

mixcloud-700Der Musikstreamingdienst Deezer baut sein Angebot konsequent aus. Neu hinzugekommen ist nun eine gut sortierte Podcast-Rubrik mit hochwertigen deutschsprachigen Inhalten von Zeit Wissen, GEO, Bayerischer Rundfunk und etlichen weiteren Angeboten. In diesem Zusammenhang wollen wir gleich noch einmal auf das Hörbuch-Angebot von Deezer verweisen. Hier stehen jede Menge hochwertige Titel nicht nur für Premium-Abonnenten, sondern […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iPhone 6S Lieferzeit in der Übersicht, bis zu 300 Euro Rabatt beim Kauf

Seit etwas mehr als einem Monat lässt sich das iPhone 6S mit Vertrag nun bei den deutschen Mobilfunkanbietern bestellen. In regelmäßigen Abständen blicken wir auf die jeweilige iPhone 6S Lieferzeit und verräten euch, wie lange ihr auf ein bestimmtes Modell warten müsst. Darüberhinaus haben wir einen Tipp für euch parat, wie ihr derzeit bis zu 300 Euro Rabatt bei Kauf eines iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus erhaltet. Um den Rabatt aufs iPhone 6S und weiterer Top-Smrtphones in Anspruch nehmen zu können, solltet ihr euch beeilen. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und nur wenige Tage lang gültig.

telekom261015

iPhone 6S Lieferzeit bei der Telekom

Die Deutsche Telekom bietet auf der iPhone 6S Bestellseite eine Option für Kunden an, den Lieferstatus abzufragen. Habt ihr euer iPhone 6S bzw. das iPhone 6S Plus bereits bei der Telekom bestellt und möchtet ihr wissen, wann dieses geliefert wird? Dann ruft die Seite zum iPhone 6S Lieferstatus auf und informiert euch.

Ihr müsst eingeben, ob und wann ihr ein iPhone reserviert, wann ihr euer Gerät tatsächlich bestellt und für welches Modell ihr euch entschieden habt. Dabei wählt ihr zwischen dem iPhone 6S / iPhone 6S Plus, den Farben silber, gold, spacegrau und roségold sowie den Spichergrößen 16GB, 64GB und 128GB.

T-Mobile informiert, dass der Lieferstatus auf den derzeit vorliegenden Lieferangaben des Hersteller basiert. Die Lieferungen der einzelnen Gerätevarianten fallen sehr unterschiedlich aus. Es kann deshalb vorkommen, dass auch die Wartezeit auf ein Gerät abhängig von Farbe und Speichergröße variiert.

telekom_iphone6s_lieferzeit_nov2015

Aber auch für iPhone 6S Neubesteller hat die Telekom eine Übersicht parat. Diese wurde vor wenigen Tagen aktualisiert und informiert euch darüber, wie lange ihr auf euer iPhone 6S warten müsst. Beim iPhone 6S mit Vertrag sieht es sehr entspannt aus. Fast alle Modelle sind innerhalb von einer Woche lieferbar. Auf das iPhone 6S 16GB silber müsst ihr „3 bis 4 Wochen“ warten. Beim iPhone 6S Plus wartet ihr auf die meisten Modelle ebenso eine Woche. Ein paar Modelle werden mit „2 bis 3 Wochen“ gelistet.

Bis zu 300 Euro Rabatt aufs iPhone 6S

Die Telekom hat eine Rabatt-Aktion gestartet, die nur noch wenige Tage gültig ist. Das Motto lautet

Top-Smartphones ab 1 Euro im besten Mobilfunknetz Deutschlands. Sichern Sie sich vom 26.10. bis 15.11. bei Neuvertrag ein Top-Smartphone in ausgewählten tarifen und sparen Sie bis zu 298,95 Euro. Zusätzlich erhalten Sie wie gewohnt 10 Prozent Online-Rabatt auf den Tarifpreis.

Neukunden kombinieren ein Top-Smartphone mit den Tarifen MagentaMobil mit Top-Handy S, M und L inkl. Friends Tarifen, L Premium, L Plus, L Plus Premium und sparen beim einmaligen Anschaffungspreis bis zu 300 Euro. Den beworbene Rabatt von 298,95 Euro beim iPhone 6S Plus erhaltet ihr übrigens im Tarif MagentaMobil M. Vor der Aktion kostete das Gerät in diesem Tarif noch 299,95 Euro. Ab sofort zahlt ihr nur noch 1 Euro für das iPhone 6S Plus.

MagentaMobil Tarife

Unter anderem bietet die Telekom die Aktion im MagentaMobil M an. Dieser bietet euch eine Telefon-Flat und SMS-FLat in alle Netze und eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150MBit/s, LTE). Zusätzlich erhaltet ihr 3 Monate Spotify Premium kostenlos.

Telekom Friends-Tarife mit doppeltem Datenvolumen

Junge Leute bis 25 Jahre sowie Studenten bis 29 Jahre erhalten übriegns doppeltes Highspeed-Volumen. So gibt es im MagentaMobil M Friends 4GB Highspeed-Volumen und im MagentaMobil L Friends 8GB Highspeed-Volumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Siris Sprachbarrieren wegen Aussprachetraining

Seit Kurzem ist das Apple TV der 4. Generation erhältlich, dessen Steuerung sich großflächig auf Siri konzentriert. Aber zur Markteinführung ist Siri für Apple TV nur in 8 Ländern verfügbar. Der Grund dafür ist laut Apple, dass Siri die Aussprache in einzelnen Ländern üben muss.

Wie aus einem Bericht von MacPrime aus der Schweiz hervorgeht, möchte Apple, dass Siri ihre Nutzer perfekt versteht, bevor sie auf dem Apple TV 4 freigeschaltet wird. Der Fokus soll hierbei vor allem auf Film- und Fernsehinhalten liegen. Das Problem dabei ist, dass Menschen in verschiedenen Ländern trotz unterstützter Sprache bestimmte Dinge anders aussprechen.

Als Beispiel nennt Apple den Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und den Schauspieler Matthew McConaughey. Die Aussprache klinge in anderen Teilen der Welt zu unterschiedlich vom Klang eines Amerikaners. Damit Siri auch wirklich nützlich ist, soll sie erst einmal lernen, wie verschiedene Muttersprachler die Wörter aussprechen.

Damit kündigt Apple auch an, dass beispielsweise Schweizer nicht auf ewig auf Siri auf dem Apple TV 4 verzichten müssen – sobald die Spracherkennung hinreichend ausgereift ist, wird das Feature nachgereicht. Wann das aber sein wird, verrät das Unternehmen nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 5. November (6 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 17:21h

    „Banner Saga“ als Brettspiel

    Das grandiose Strategiespiel Banner Saga (AppStore) soll einen Brettspiel-Ableger namens „Banner Saga Warbands“ erhalten. In Kürze wird dazu eine Kickstarter-Kampagne gestartet.
    Banner Saga Warbands Brettspiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • In eigener Sacheum 16:32h

    Serverausfall

    Leider hat uns in den vergangenen Stunden ein Serverausfall lahmgelegt. Jetzt sollte aber alles wieder einwandfrei funktionieren.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • iPadPreviewum 13:35h

    „The Whispered World“ erscheint Ende des Monats

    Das Hamburger Studio Daedalic Entertainment veröffentlicht mit The Whispered World das nächsten Adventure fürs iPad. Das Spiel erzählt die fantastische Geschichte rund um den jungen Clown Sadwick und seinen Wanderzirkus. Releasetermin ist der 25. November zum Preis von 9,99€.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 10:49h

    „Super Hexagon“ jetzt superflüssig

    Terry Cavanagh hat sein packendes Arcade-Game Super Hexagon (AppStore) auf einen neuen Engine umgestellt. Dank diesem unterstützt das Spiel in Version 2.0 nun endlich echte Retina-Auflösung und läuft auf allen Geräten mit 60 FPS superflüssig.
    Super Hexagon iOS Spiel
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 10:45h

    Erstes Multiverse-Update für „Out There: Ω Edition“

    Mi-Clos Studio hat das erste der vor kurzem angekündigten Multiverse-Updates für Out There: Ω Edition (AppStore) veröffentlicht. Dieses erweitert das Weltraum-Strategiespiel um einen einfachen Modus und einige weitere Neuerungen / Erweiterungen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Apple TVPreviewum 08:30h

    Neue Features fürs Apple TV

    In Kürze wird es viele neue Funktionen für das Apple TV geben. Unter anderem werden Charts und Kategorien für den AppStore und eine Ordner-Funktion kommen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 5. November (6 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Community Flickr integriert 3D-Touch und Spotlight-Suche

Fans der sozialen Fotoplattform Flickr sollten in diesen Minuten einmal in den App Store schauen. Das Netzwerk hat ein ansehnliches Update für seine iPhone-App veröffentlicht.

flickr

Unter anderem können iPhone 6s-Besitzer nun über 3D-Touch vom Startbildschirm aus schnell ein Foto hochladen, die neusten Beiträge und Benachrichtigungen ansehen oder zur Suche springen.

Auch innerhalb der App ist die Funktion aktiviert: Mit einem leichten Fingerdruck könnt ihr eine Vorschau von Fotos, Personen, Benachrichtigungen und mehr anzeigen. Zudem können sich Fotos in der Liste nun noch einfacher finden lassen:

Wir haben zu deinen Aufnahmen eine tolle Funktion hinzugefügt, mit der du deine besten Fotos noch einfacher findest. Drücke auf ein Foto, um eine Vorschau anzuzeigen, und bewege deinen Finger dann nach links/rechts, um zügig durch die angrenzenden Fotos zu blättern. Wenn du deinen Favoriten gefunden hast, drücke stärker, um ein Pop-Vollbild anzuzeigen.

Zu guter Letzt kann Flickr fortan auch über die Spotlight-Suche gefunden werden.

Das Programm steht gratis im App Store zum Laden bereit. Standardmäßig sind 1000 GB kostenloser Speicherplatz inbegriffen.

WP-Appbox: Flickr (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Brandneue Funktion Music Stories im Video

Facebook rollt heute weltweit ein Feature-Update aus – mit den neuen „Music Stories“.

Der neue Service erlaubt Euch, Musikclips von 30 Sekunden Länge aus Apple Music und Spotify heraus mit Freunden zu teilen. Wenn Ihr also Spotify oder Apple Music nutzt und einen Song teilen wollt, um ihn gemeinsam mit Freund/Freundin zu hören, klappt das nun.

Facebook Music Stories

Dazu müsst Ihr nur, wie im Video unten erklärt, einen Button drücken und das 30-Sekunden-Stück erstellen. Wenn Freund oder Freundin auch Spotify oder Apple Music nutzt, reicht von deren Seite ein Klick auf Euer Musik-Posting und sie können den Song auf ihrem eigenen Gerät hören. Weitere Infos hier bei Facebook.

Facebook Facebook
(114)
Gratis (universal, 95 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: Apple soll bislang sieben Millionen Smartwatches verkauft haben

Apple weigert sich nach wie vor, Verkaufszahlen der im Frühjahr eingeführten Apple Watch zu nennen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leonardos Katze: Puzzlespaß mit Leonardo da Vincis Katze

Leonardos Katze (AppStore) ist ein neuer Puzzle-Platformer für iOS. Die Universal-App von Story Toys kostet als IAP-freier Download 2,99€.

Nach einem witzigen Intro-Video – leider nur in englischer Sprache, aber wie das gesamte Spiel toll von Patrick Stewart (Star Trek, X-Men) vertont – erwarten euch 60 Level Puzzle-Spaß in 6 Umgebungen. In diesen müsst ihr Leonardos Katze den Weg bis zum Levelende weisen, indem ihr die wahnwitzigen Erfindungen ihres Herrchens, dem weltbekannten Erfinder Leonardo da Vinci, am Wegesrand geschickt platziert.
Leonardos Katze iOS Spiel
Im Laufe des Spieles kommen immer neue Gadgets hinzu, darunter sind Trampoline zum Überwinden von Wassergräben, Kanonen zum Zerstören von Hindernissen, Drachenflieger zum Heruntersegeln aus größerer Höhe und vieles mehr, die ihr an verschiedenen, markierten Wegpunkten per simplem Drag and Drop aus der unteren Menüleiste ins Level hineinzieht. Per Tap könnt ihr zudem die Wirkungsweise bzw. –richtung der einzelnen Maschinen und Werkzeuge noch variieren.
Leonardos Katze iOS Spiel
Habt ihr eurer Meinung nach alles richtig platziert, tappt ihr auf den Play-Button und Leonardos Katze macht sich auf den Weg durch das Level. Geht alles wie geplant gut, kommt sie am Ende an und ihr in nächste Level. Scheitert sie hingegen unterwegs, heißt es noch einmal nachsitzen und nachbessern. Denn es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen…

Der Beitrag Leonardos Katze: Puzzlespaß mit Leonardo da Vincis Katze erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolino Vision 3 HD: Knackig scharfe iPad-Alternative für eBooks

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir euch den Tolino Vision 2 vorgestellt. Heute werfen wir einen Blick auf den Nachfolger Tolino Vision 3 HD.

tolino_vision_3hd_front_smiley

Ich kann es schon jetzt kaum erwarten: In genau einem Jahr hebe ich ab und werde den wohl besten Strandurlaub aller Zeiten erleben. Genaue Details erspare ich euch jetzt lieber, eines kann ich aber verraten: Ein eBook-Reader wird sich ganz sicher mit im Gepäck verstecken. Bisher habe ich den Tolino Vision 2 genutzt, den wir euch vor elf Monaten ausführlich vorgestellt haben. Die große Frage lautet nun: Kann der Nachfolger das vorherige Modell aus dem Koffer verdrängen? Diese Frage wollen wir in diesem Artikel klären.

Der im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellte Tolino Vision 3 HD hat vor allem eine große Neuerung: Das Display. Während der Vorgänger nur auf 1.024 x 758 Pixel und eine Pixeldichte von 212 ppi geboten hat, kommt das neue Modell auf 1.448 x 1.072 Pixel und 300 ppi. Damit bietet der neue Tolino die gleiche Pixeldichte wie die aktuellen Top-Modelle von Amazon.

Tolino Vision 3 HD hat deutlich besseres Display als der Vorgänger

Der Hersteller hat allerdings nicht nur an der Auflösung selbst, sondern auch an der Beleuchtung geschraubt. Und das macht den meiner Meinung nach deutlich größeren Unterschied: Während der Tolino Vision 2 mit einem kleinen Gelbstich leben muss, erscheint das Display des Tolino Vision 3 HD fast schon wie reines Weiß. Im Zusammenspiel mit der noch dunkleren Schrift ergibt das ein sehr gutes Leseerlebnis, das in der Realität noch besser zur Geltung kommt als im folgenden Bild.

Kritik üben kann man allerhöchstens, wenn man ganz, ganz genau hinschaut. Beim Tolino Vision 3 HD wird wie bei anderen Top-Modellen ein seitlich beleuchtetes E-Ink-Display verwendet. Beim Tolino ist am unteren Bildschirmrand ein kleiner Lichtbalken sichtbar, den man wenn überhaupt aber nur bei sehr heller Beleuchtung erahnen kann. In Sachen Display spielt der neue Tolino Vision 3 HD aber ganz klar in der ersten Liga mit. Seinen Vorgänger sticht er deutlich aus und muss sich definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken.

Tolino Vergleich

Abgesehen vom Display hat sich beim Tolino Vision 3 HD nicht viel verändert. Aber das macht gar nichts, denn in Sachen Software und Hardware konnte uns bereits die vorherige Generation überzeugen. Der größte Unterschied zu den Kindle-Konkurrenten: Man bindet sich nicht an einen Anbieter. Stattdessen hat man in den Einstellungen die Wahl, ob man sich mit dem Bücher-Store von beispielsweise Hugendubel, Weltbild oder Thalia verbinden möchte. Je nachdem, wo man den Tolino kauft, ist der entsprechende Shop voreingestellt.

Im Vergleich zu Amazons Top-Modell, dem Kindle Voyage, muss ich vor allem das Gehäuse des Tolino Vision 3 HD loben. Dafür sorgen die abgerundeten Kanten und die gummierte Oberfläche, dank derer der eBook-Reader wirklich sehr angenehm in der Hand liegt. Zudem ist der Tolino wasserdicht und kann laut Hersteller-Angaben mindestens 30 Minuten in einer Tiefe von 1 Meter in Süßwasser überleben. Unter Wasser lesen ist zwar nicht drin, weil ein ertrunkener Tolino durchaus „einfrieren“ kann, spätestens wenn er wieder ganz trocken ist, geht es aber problemlos weiter. Sollte ein Missgeschick passieren, ist das also nicht weiter schlimm.

Mit einer anderen Sache kann ich mich aber weiterhin nicht ganz anfreunden: Tap2Flip. Mit dieser Technik soll ein einfacher Fingertipp auf die Rückseite des Geräts reichen, um die Seite umzublättern. Entweder habe ich zu kleine Hände, tippe nicht feste genug oder mache einfach irgendetwas falsch. Die laut Aussage der Entwickler bei zahlreichen Nutzern beliebte Funktion habe ich daher deaktiviert und bewege mich mit einfachen Wischgesten oder Fingertipps auf das Display durch die eBooks. Das ist aber mein persönlicher Geschmack und kann bei euch schon wieder ganz anders aussehen.

Tolino Vision 3 HD überzeugt mit guter Ausstattung

Ein Blick in die Einstellungen lohnt sich ohnehin. Dort können nämlich fünf Schriftarten in jeweils sieben Größen ausgewählt werden. Außerdem können Seitenrand und Zeilenabstand eingestellt werden, so dass jeder Leser die für sich perfekte Einstellungen finden sollte. Dank des 1 GHz schnellen Prozessors und 512 MB Arbeitsspeicher können auch größere PDF-Dateien problemlos geöffnet werden. Aufgrund der kleinen Bildschirmgröße und der Display-Technik merkt man hier aber auch, dass der Reader irgendwann an seine Grenzen stößt.

Seine großen Stärken spielt er bei der Anzeige von eBooks aus, die zu jeder Tages- und Nachtzeit an jedem erdenklichen Ort gelesen werden können. Egal ob abends im dunklen Schlafzimmer, in der Mittagssonne am Strand oder gar in der Badewanne. Nicht verachten sollte man das geringe Gewicht, der Tolino Vision 3 HD wiegt nur 175 Gramm und kann damit bequem mit einer Hand gehalten werden. Zum Vergleich: Selbst das neue iPad mini der vierten Generation wiegt rund 300 Gramm, das aktuelle iPad Air kommt sogar auf fast 450 Gramm.

Echte Leseratten sollten meiner Meinung nach definitiv zu einem eBook-Reader greifen. Das wichtigste Kriterium beim Kauf spielt das Display, 300 ppi sollten es heutzutage bei einer Neuanschaffung schon sein, wenn man wert auf Qualität legt. Neben den Kindle-Geräten ist der Tolino Vision 3 HD dank der guten Ausstattung einer echte Empfehlung, ist mit 159 Euro aber nicht die günstigste Alternative. Ob der mit 119 Euro günstigere Vertreter aus dem gleichen Lager, der Tolino Shine 2 HD, mithalten kann, werden wir euch in der kommenden Woche verraten.

Tolino vision 2 HD

Tolino vision 2 HD

Der Artikel Tolino Vision 3 HD: Knackig scharfe iPad-Alternative für eBooks erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Darum erscheint Siri nur in acht Ländern

Obwohl Siri für Apple TV 4 Deutsch, Französisch, Englisch, Japanisch und Spanisch beherrscht, startet die Sprachassistentin erst einmal nur in acht Ländern. Dabei könnte Siri für Apple TV 4 in rund 30 Ländern funktionieren, die Sprachassistentin spricht schließlich bereits die Sprachen. Stattdessen müssen Einwohner Australiens die Spracheinstellungen von Apple TV auf „Vereinigtes Königreich“ ändern, um Siri auf der Siri Remote nutzen zu können. Nun ist der Grund für diese auf den ersten Blick unverständliche Entscheidung Apples bekannt geworden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acceptable Ads: Nervige Werbung trotz Adblock Plus?

Stop-Schild

Weiterleitungen zu Online-Kasinos und Pornospielen - die Whitelist von Adblock Plus lässt nicht nur "nicht nervende Werbung" durch, wie "Mobilegeeks" dokumentiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TransLegal Rechtswörterbuch

Worterbuch des Monats: TransLegal RechtsworterbuchBis zum 1. Dezember 2015 gratis nutzen*** Demo mit vollständiger Vokabelliste, Beispieleinträgen sowie komplexen Such- und Lernfunktionen – probieren Sie’s aus! ***Das TransLegal Rechtswörterbuch ist das umfassende Wörterbuch der Rechtsprechung für Nicht-Muttersprachler des Englischen. Es ist das einzige Wörterbuch des Rechts speziell für Anwälte und Jura-Studenten, die Englisch als zweite Fremdsprache […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnetische Lightning-Ladekabel mit Magsafe-Anschluss

kabelsalatAls das Kickstarter-Projekt Znaps im Sommer seine Runden durchs Netz drehte, scheinen nicht nur potentielle Unterstützer der Produktidee auf das iPhone-kompatible Magsafe-Kabel aufmerksam geworden zu sein. Auch die Zubehör-Industrie hat mitbekommen, dass eine Nachfrage nach magnetischen Lightning-Kabeln besteht. So bietet der Amazon-Händler PhoneStar jetzt ein erstes iPhone-Ladekabel mit Magnetanschluss an und vertreibt den Adapter sogar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Die neuen Apfeltalk-Moderatoren stellen sich vor

Die Suche nach neuen Bereichsmoderatoren für Apfeltalk ist abgeschlossen. Vielen Dank an die zahlreichen und sehr guten Bewerbungen, dem Team fiel die Entscheidung, die insgesamt sechs Posten zu besetzen, nicht einfach. Letztendlich mussten wir dann aber doch einen gemeinsamen Nenner finden und haben bei unserer Auswahl darauf geachtet, respektierte, erfahrene und aktive Apfeltalk-Mitglieder, denen die Community am Herzen liegt, ins Team zu holen.

Bei den neuen Moderatoren handelt es sich...

In eigener Sache: Die neuen Apfeltalk-Moderatoren stellen sich vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Progress to 100: eine wahrhaft ungewöhnliche Herausforderung

Progress to 100 (AppStore) von Ludosity ist wohl die ungewöhnlichste Neuerscheinung des heutigen Spiele-Donnerstags. 2,99€ kostet die Universal-App.

100 Aufgaben müsst ihr in Progress to 100 (AppStore) erfüllen. Doch die sind wahrlich nicht so normal und auch nicht immer so einfach zu verstehen – vor allem, wenn ihr über keine allzu guten Englischkenntnisse verfügt…
Progress to 100 iOS Spiel
Denn in jeder der aneinandergereihten, kurzen Missionen erhaltet ihr mit wenigen Worten eine Anweisung, die ihr dann bitte mit oder an eurem iPhone oder iPad machen sollt. Mal sollt ihr einfach nur gezielt aufs iPad tappen, mal über das Display wischen, mal in eine bestimmte Richtung drehen oder bewegen. Das ist noch nicht so ungewöhnlich. Wenn man aber das Gerät galoppieren lässt wie ein Pferd oder ihr eure Nase aufs Display legt, wird langsam schon skurril…
Progress to 100 iOS Spiel
Auch wenn die ersten der 100 Missionen recht schnell erfüllt sind, wird es dann doch schnell etwas kniffliger, auch wegen der rätselhaften Anweisungen. Ein wahrlich ungewöhnliches Spiel mit häufigem Ahaaa-Effekt…

Progress to 100 Trailer

Der Beitrag Progress to 100: eine wahrhaft ungewöhnliche Herausforderung erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spiele: Peanuts als Aufbausimulation, „Railroad Tycoon“ mit Steam und The Room 3

steam-700Wer bei Simpsons Springfield Spaß findet, wird auch einen Blick auf die Neuerscheinung Peanuts: Snoopy’s Town Tale werfe wollen. Die neue Aufbausimulation von Activision handelt um die berühmten Comic-Figuren von Charles M. Schulz. Ihr baut also für Snoopy, Charlie Brown und dem Rest der Peanuts Hundehütten und Häuser um anschließend nach und nach eure Stadt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TotalFinder für El Capitan (OS 10.11)

Nach dem Update/ Upgrade auf OS 10.11 (El Capitan) musste ich erstaunt und schockiert zugleich feststellen, dass TotalFinder nicht mehr läuft. Diese Erweiterung sollte meiner Meinung nach schon längst Standard sein für den Finder, dem wohl wichtigsten Tool von Apple’s OS. Ich kann jedenfalls nicht ohne und will auch gar nicht. Hintergründe, Lösungen, Alternativen. Rootless in El Capitan (OS 10.11) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apple will "Panikmodus" patentieren

Touch ID am iPhone

Der "Panic Mode" soll den Zugriff auf bestimmte Daten sperren, wenn der Nutzer einen anderen Finger auf den Fingerabdruckscanner des iPhones legt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

First World War – History And Mystery

First World War – History And Mystery ist eine neue faszinierende pädagogische und interaktive Karte mit verschiedenen interessanten Tatsachen über den Ersten Weltkrieg! Wenn Sie sich für die Geschichte und Mysterien interessieren – werden Sie unsere App First World War – History And Mystery bestimmt sehr interessant finden! Vor Ihnen ist eine Karte Europas mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbeclip für Apple Music im Country-Gewand

Heute Nacht ließ Apple während der Verleihung der Country Music Association Awards in Nashville das jüngste Werbevideo für Apple Music ausstrahlen. Passend zum Anlass setzt Apple als Werbegesicht hier auf den Country-Musiker Kenny Chesney . Mit pathetischen Kommentaren präsentiert der 47-jährige aus Tennessee seine Vorbereitungen für ein Konzert und die Rolle von Apple-Produkten in seinem Allta...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC kopiert nicht nur iPhone 6S, sondern auch Apples Werbung

Nicht ganz ohne Grund muss sich HTC die Vorwürfe gefallen lassen, das iPhone 6 / iPhone 6S Design kopiert zu haben. Es ist mehr als auffällig, bei welchem Modell sich HTC bei seinem neuen Flaggschiff HTC One A9 hat inspirieren lassen. Nun legt das taiwanische Unternehmen noch einmal nach und greift dabei auf Apples Werbekampagnen zurück, um das HTC One A9 zu bewerben.

htc_werbespot

HTC lässt sich vom 1984er Werbespot und „Think Different“ inspirieren

“Be Different. Be Loud. Be Inspired. Be Free. Be Brilliant“ lautet das Motto von HTC. Der neu geschaltete Werbespot zum HTC One A9 ist schon ziemlich dreist. Nicht nur, dass sich HTC beim 1984er Apple Werbespot bedient hat, sorgt bei uns für Verwunderung, auch die Think Different Kampagne ist deutlich zu erkennen. Ein wenig mehr Kreativität bei der Produktentwicklung und beim Werbespot hätten wir schon erwartet.

Was haltet ihr vom neuen HTC One A9 und dem zugehörigen Werbespot? Das iPhone ist zweifelfrei zum beliebtesten Smartphone weltweit geworden und die „Rebellen“ HTC, Microsoft, Samsung und Co. feuern regelmäßig gegen den Hersteller aus Cupertino. Dabei haben wir allerdings schon bessere Manöver zu Gesicht bekommen, als es HTC an den Tag legt. Was will uns HTC eigentlich mit der Szene sagen, bei der die weißen Äpfel weggetreten werden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Bereits über 1.000 Apps verfügbar; das sind die beliebtesten

Apple hat sich bislang nicht dazu geäußert, wie viele Programme es eigentlich bereits für tvOS gibt. Da es derzeit auch noch keine Top-Charts gibt, ist außerdem nicht bekannt, welche Apps unter den Early-Adoptern am Beliebtesten sind. Abhilfe verschafft hier die Webseite Slide To Play. Die Kollegen haben entdeckt, dass die Daten zu den beliebtesten Programmen sehr wohl verfügbar sind, derzeit am Apple TV aber nicht verwendet...

Apple TV: Bereits über 1.000 Apps verfügbar; das sind die beliebtesten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: „Panikmodus“ für das iPhone soll persönliche Daten schützen

Ein neues Patent von Apple möchte persönliche Daten auf dem iPhone noch besser schützen als bisher – und auch ein Schutz für Notsituationen ist geplant.

IMG_0090

So könnte man dem iPhone zukünftig einen Finger zuweisen, der beim Auflegen auf den Fingerabdrucksensor den sogenannten „Panikmodus“ aktiviert. Dieser verhindert den Zugriff auf sämtliche persönliche Daten. Nützlich ist das vor allem, wenn ein Dritter den Besitzer zwingen sollte, das iPhone zu entsperren, um an die Daten zu gelangen. Statt den persönlichen Apps, wird dann aber lediglich eine Standard-Oberfläche zu sehen sein.

Stiller Alarm im Notfall

Darüber hinaus wird beschrieben, dass das iPhone auch per Kamera und Mikrofon Bilder bzw. Tonaufnahmen sowie den GPS-Standort an sogenannte „Emergency Response Providers“ weiterleiten kann. Diese entscheiden dann im Notfall, was zu tun ist – sei es Familienmitglieder zu alarmieren oder gleich die Polizei, Feuerwehr oder den Notarzt. Damit ist der Modus nicht nur für Überfälle geeignet, sondern für jegliche Arten von Unfällen. Es bestehe auch die Möglichkeit von mehreren Panikmodi, die mit dem Auflegen verschiedener Finger aktiviert werden.

Samsung bietet schon seit einiger Zeit einen ähnlichen Notfallmodus an – dieser beinhaltet aber nicht das Schützen von persönlichen Daten, wie es hier der Fall ist.

Wie bei allen Patenten ist aber auch hier nicht klar, wann und ob das Feature den Sprung auf iOS schafft. Potential hat es aber allemal.

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBackDoor: Neue Sicherheitslücke infiziert iOS über Werbung

Das Sicherheitsunternehmen FireEye hat am gestrigen Mittwoch erneut eine Sicherheitslücke entdeckt, über die Schad-Software auf das iPhone und das iPad geschleust werden kann. Die Lücke namens iBackDoor befindet sich in einer Software-Bibliothek, die zum einschleusen von Werbung in Apps und Webseiten genutzt wird. Erst zu Beginn der Woche wurde bekannt, dass das Betriebssystem iOS 9.1 und die Beta-Version von iOS 9.2 aus der Ferne gejailbreakt werden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GOG Sale: 350 tolle Spiele mit Rabatten bis zu 90 Prozent

Das Spieleportal GOD (Good old Games) hat einen großen Herbst-Sale gestartet.

Die Aktion gilt nur zehn 10 Tage. Geboten werden Rabatte von bis zu 90 Prozent auf mehr als 350 tolle Spiele:

hier geht es zu allen GOG-Angeboten

Gog Fall Sale Bild

Täglich zwei weitere neue Angebote

Seid Ihr auf der Suche nach ein paar coolen neuen Spielen? Dann solltet Ihr in den nächsten Tagen öfters auf der Seite vorbei schauen, denn es kommen zwei mal täglich neue Angebote hinzu, die dann jeweils 24 Stunden gelten. Außerdem gibt es täglich Bundles, in denen Ihr gleich mehrere Spiele auf einmal zum Sonderpreis erhaltet.

Gratis-Spiele und Extras

Zusätzlich dazu erhaltet Ihr, wenn Ihr 5, 15 und 30 Euro ausgebt, je ein Spiel kostenlos. GOG spendiert Euch zu jedem gekauften Spiel kostenlos ein feines Zubehör-Paket, bestehend aus Wallpapers, Soundtracks und mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Auf das digitale Portemonnaie warte ich schon viele Jahre. Seit 1998 sammeln ich täglich die Münzen und gebe diese zu Hause in eine alte Kino-M&Ms-Dose. Ein, bis zwei mal im Monat geh ich mit dem Münz auf die Bank und mache daraus wieder 0en und 1en, also digitales Geld.
Dennoch mag ich Bargeld aber wie ihr einleitend lesen könnt eher in Papierform. Auch wenn ich das digitale Geld schätze bin ich ein Verfechter vom reinen digitalen Geld was aktuell zum Beispiel die EU anstrebt.

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Doch für das tägliche Leben und die kleine Dinge ist die digitale Währung in meinen Augen eine riesige Erleichterung.
Genau gleich geht es mir bei Reisen, dazu habe ich in meinem Travel- und Lifestyle-Blog schon einen Beitrag geschrieben.

Seit ich ein Kind war träumte ich von einem kleinen Computer den ich mit mir rumtragen kann. Dieser sollte alles mögliche für mich, und mir arbeiten abnehmen. Genau ein solches Gadget führe ich nun seit 2007 mit dem iPhone/Smartphone täglich mit mir herum.

Tapit - mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Tapit – mit NFC aufm Smartphone bezahlen dank der Swisscom

Im August des letzten Jahres durfte ich Tapit von der Swisscom testen. Der Versuch vom Schweizer National-Provider schon früh Fuss in der Materie zu fassen. Leider aber ist der Dienst nie über ein aktuelles Samsung (und später auch ein HTC-Modell) heraus gewachsen. Auch haben sie niemals den Schritt aufs iPhone geschafft. Das und der Umstand, dass die ganzen Banken und Kreditkarten-Institute nicht auf den Zug aufgesprungen sind hat leider dazu geführt dass der Dienst eingestellt wurde.
Ich hatte schon vor Tapit Berührungspunkte mit dem digitalen bezahlen, doch mit dem Dienst konnte ich meine ersten, langfristigen Erfahrungen damit sammeln.

Paymit

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz - UBS Paymit

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz – UBS Paymit

In diesem Sommer wurde Paymit von der in der UBS-Version während eines Klassentreffens der Schweizer Blogosphäre vorstellt. Damals hatte ich meine erste Begegnung mit dem Dienst welcher auf der SIX-Lösung aufbaut. Neben der UBS und SIX selber gibt es die Paymit Funktion auch noch von der Zürcher Kantonal Bank.
Mit der Einstellung von Tapit hat sich der Telekommunikationsriese Swisscom auf die Seite von Paymit geschlagen. Ein überraschender Gang, da der zweite Schweizer Staatsbetrieb, die Post, an einer eigenen Lösung arbeitete.
Die Wahl der verwendeten Grund-Technologie könnte aber auch eine sein. Setzt doch Paymit später auch auf eine NFC-Verbindung und nicht wie z.B. Twint auf Bluetooth (über den Twint-Beacon).

Aktuell sind die Möglichkeiten bei Paymit aber noch sehr beschränkt. Ihr könnt einzig Geld von einem Smartphone auf ein anderes übertragen. Das ganze funktionier über die vorher verifizierte Telefonnummer.

Dennoch hat mir Paymit schon einige male geholfen. Zum einen um meiner Frau schnell etwas Geld aufs Konto zu überweisen oder auch mal einem Kollegen das Getränk was er gerade übernommen hat zurück zu zahlen.

Stand 05. November 2015

Partner: 

  • SIX
  • UBS
  • ZKB

Funktionen:

  • Bezahlungen von App zu App (P2P)

Twint

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz - Twint

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz – Twint

Mit Twint hatte ich eine holprigen Start – dazu aber bald mal in einem anderen Post mehr dazu.
Die Lösung von der Schweizer Post basiert auf der Beacon Technologie. Heisst, ihr müsst die App starten, mit dem Passwort oder Fingerabdruck entsperren und euer Smartphone über den grünen Beacon halten. Schon zeigt euch die App den Betrag an welchen ihr zu bezahlen habt. Diesen kurz bestätigen und schon könnt ihr euch vom Verkaufspunkt entfernen.

Der grosse Vorteil welcher Twint aktuell noch hat, sie sind die einzigen welche schon aktive Bezahlmöglichkeiten bieten.
Aktuell könnt ihr in 1’000 Coop Filialen und 250 weiteren Verkaufspunkten schon mit der App bezahlen. Bis Ende des Jahres sollen es laut letzter Medienmitteilung 5’000 Punkte werden. Der grösste Partner von Twint ist somit der Coop, welcher allein bis Ende des Jahres auf 3’000 Kassen kommen will.

Stand 05. November 2015

Partner:

  • Schweizer Post
  • Berner Kantonalbank
  • Thurgauer Kantonalbank
  • Graubündner Kantonalbank
  • Schaffhausner Kantonalbank
  • Genfer Kantonalbank
  • Valiant Bank
  • Coop
  • SV Group
  • Autogrill
  • Div. Onlineshops

Funktionen:

  • Bezahlen direkt an der Kasse
  • Bezahlen in Onlineshops
  • Bezahlungen von App zu App (P2P)

Migros

Wie immer in der Schweiz wird es schwierig die Migros und Coop an einen Tisch zu bekommen. Die Migros hat sich nach aktuellen Stand dafür entschieden einen eigenen Weg zu gehen.

In der Migros App könnt ihr seit kurzem ein Migros Bank-Konto hinterlegen und anschliessend über die App bezahlen. Das ist es aber auch schon, mehr könnt ihr aktuell mit der Lösung nicht anstellen.

Stand 05. November 2015

Partner:

  • Migros

Funktionen:

  • Bezahlen in der Migros

Swiss One Wallet

Das Angebot «Swiss One Wallet» ist ein Joint Venture das im Gegensatz zu den oben genannten Möglichkeiten nicht nur auf den Schweizer Markt begrenzt ist.

Vom Prinzip könnt ihr euch den Dienst ähnlich vorstellen wie PayPal. Hier wird eure Kreditkarte hinterlegt und anschliessend übernimmt der Dienst die komplette Abhandlung. Somit bleiben die Daten auch einzig in eurer Swiss One Wallet und ihr müsst nicht überall eure Kreditkarte angeben. Etwas was ich sehr begrüsse und warum ich auch schon seit vielen Jahren PayPal nutze.

Ab Mitte November startet die Möglichkeit mit der Lösung online ein zu kaufen. Mitte 2016 will Swiss One Wallet dann den Weg in die Läden finden und über eine NFC-Lösung das einkaufen ermöglichen.

Stand 05. November 2015

Partner:

  • Swisscard AECS
  • Aduno-Gruppe (Viseca)
  • Netcetera

Funktionen:

  • Noch nichts
  • Ab Mitte November Start von Bezahlung in Onlineshops

Apple und Google

Mit dem iPhone 6 hat Apple im Jahre 2014 seine Version vom digitalen Portemonnaie vorgestellt. Kurz darauf zeigte auch Google seine überarbeitete Version vom Android Bezahldienst an der Nexus Präsentation.
Apple startete mit seinem Angebot in den Staaten und Kanada, später kam dann Grossbritannien dazu. Seither ist leider beim Ausbau von weiteren Ländern Schluss. Gleich steht es bei Google, welche aktuell (nach meinem Wissen) in den USA und Kanada Möglichkeiten geboten werden den Dienst zu nutzen.

Das schöne am Apple/Google Dienst ist in meinen Augen, dass Apple wie anscheinend auch Google aufgrund des Datenschutzes darauf verzichtet das ganze mit einem Bonus-Programm koppeln zu können. Somit fallen Datensammler wie Cumulus und Supercard weg. Auch können die einzelnen Überweisungen nicht zurück verfolgt werden. Womit Apple wie auch Google nicht wissen für was wer bezahlt hat. Da unterscheiden sich die beiden Dienste ganz extrem von den Schweizer Varianten.

Praktisch ist zum Beispiel im Falle von Apple dass dank dem Fingersensor die App nicht mal gestartet werden muss. Einfach das Smartphone an das Bezahl-Terminmal halten, mit der TouchID entsperren und schon ist der Bezahlvoqrgang gestartet. Noch einfacher geht es mit der Apple Watch.

Fazit

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Aktuell schaut es ganz so aus, als ob die Post mit ihrer Twint App den schnellsten, flächendeckenden Start hinlegt. Die Macht und die Power von SIX (UBS und ZKB) Darf aber nicht unterschätzt werden. Genauso spannend wir es, sobald sich die CS entscheidet auf welchen Zug sie aufspringen möchte. Als zweit grösste Bank der Schweiz haben sie bis jetzt weder ein eigenes System vorgestellt, noch sich für eine Seite entschieden.

Ganz wichtig für die Schweizer Anbieter wird sein, sich einen grossen Teil vom Kuchen zu sichern.
Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis das auch Apple und Google in den Schweizer Markt drängen werden. Meiner Meinung nach wird es dann ziemlich rasch eine Verschiebung der ganzen Gewichtungen geben.

Wie überall gibt es hier zwei Seiten. Zum einen könnte Apple wie auch Google davon profitieren, dass ihre beiden Vorgänge tief ins System integriert sind und ohne eine separate App gestartet werden können. Der Nachteil den die beiden aber haben ist, dass sie aktuell nur auf eine Kreditkarten-Anbindung setzten. Hier ist der Schweiz zum Glück doch etwas Konservativer.

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Das digitale Portemonnaie und die Schweiz

Was mich am meisten freut an der Zukunft? Dass mein Portemonnaie bald nicht mehr so ähnlich ausschaut. Denn auch die ganzen Sammel-Karten (sofern man sie überhaupt nutzt) gehen immer wie mehr in Richtung Smartphone über.

PS: wenn ihr aktuell einige NFC-Fähige Kredit- oder Bank-Karten habt, empfehle ich euch mal einen Blick hier zum Review des RFID-geschützten Portemonnaies.

Auf welchen Dienst setzt ihr aktuell? Oder wartet ihr erst noch ab, wie sich der Markt entwickeln wird?

The post Das digitale Portemonnaie und die Schweiz appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leonardos Katze: Neues physikbasiertes Spiel wurde von Patrick Stewart vertont

Wusstet ihr, dass Leonardo da Vinci eine rotgetigerte Katze hatte? Zumindest in Leonardos Katze spielt der Stubentiger eine entscheidende Rolle.

Leonardos Katze 1 Leonardos Katze 2 Leonardos Katze 3 Leonardos Katze 4

Leonardos Katze (App Store-Link) ist gerade frisch im deutschen App Store erschienen und lässt sich zum Preis von 2,99 Euro auf alle iPhones und iPad herunterladen, die mindestens 185 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 6.0 oder neuer bereit stellen. Leider kann das Spiel bisher nur in englischer Sprache gespielt werden, obwohl es sich laut Angaben der Entwickler von StoryToys auch für Kinder ab einem Alter von sechs Jahren eignet.

Was allerdings die fehlende deutsche Lokalisierung wettmacht, ist die Vertonung des Hauptcharakters Leonardo da Vinci in Leonardos Katze: Kein geringerer als Patrick Stewart, den man aus Star Trek und X-Men in Erinnerung haben dürfte, leiht dem italienischen Wissenschaftler seine Stimme – ein herausragendes Vergnügen.

Auch die Geschichte von Leonardos Katze klingt aufregend: Soeben hat Leonardo da Vinci einen Automaten erfunden, der ihm allerdings von seinem Erzfeind Michelangelo gestohlen worden ist. Mit Hilfe von Leonardos wackerem, aber leidgeprüften Kater Scungilli, hat man die alte Stadt nach dem Automaten zu durchsuchen und mit Hilfe von Leonardos Erfindungen fiese Hindernisse und Fallen zu überwinden.

Das grafisch sehr ansprechend gestaltete Spiel verfügt neben der Stimme von Patrick Stewart über insgesamt 60 verschiedene, immer schwerer werdende Level in sechs Kapiteln. Auf jeder Stufe gibt es für den Spieler, der in die Rolle von Scungilli schlüpft, Roboterteile zu sammeln, um da Vincis Automaten zu bauen.

Einfaches Steuerung und tolle Kommentare in Leonardos Katze

In jedem Level müssen unterschiedliche Erfindungen von Leonardo da Vinci, darunter Katapulte, Fallschirme oder Kanonen, an bestimmten Orten platziert werden, um seiner Katze einen reibungslosen Durchlauf zu ermöglichen. Hat man diese Vorkehrungen getroffen, kann man den Kater mit einem Play-Button auf das Geschehen los lassen und sehen, ob man die Gegenstände richtig eingesetzt hat. Sie werden mit einfachen Drag-and-Drop-Gesten auf dem Screen platziert und können durch Antippen variiert werden – so beispielsweise der Schusswinkel der Kanone oder die Reichweite einer Sprungfeder.

Auch wenn der Schwierigkeitsgrad nicht besonders hoch angelegt ist, so sind es doch die kleinen, aber liebevollen Gestaltungselemente, die Leonardos Katze so ansprechend machen. Allein schon die witzigen Kommentare des rauschebärtigen Wissenschaftlers nach erfolgreicher Beendigung eines Levels, wie „I am looking at a genius… And I know what I am talking about – I am looking at one in the mirror every day!“, rechtfertigen einen Download dieses tollen Puzzle-Spiels.

Der Artikel Leonardos Katze: Neues physikbasiertes Spiel wurde von Patrick Stewart vertont erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pong With Monsters

Nehmen Sie am Kampf des Gutes und Böses teil! Lassen Sie die schlechten Ungeheuer nicht in die Welt von guten Wesen kommen. Sie sind das letzte Hindernis, das bösen Ungeheuern im Wege steht, in diesem neuen Arkadenspiel Pong Mit Ungeheuern! Spielen Sie dieses Pingpongspiel und versuchen Sie, die bösen Wesen mit Hilfe von einer Plattform […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic kündigt The Whispered World für iPad an

Daedalic_The Whispered World_Screenshot_03_Ruins

Nach dem sehr erfolgreichen Start von Daedalics Deponia für iPad, erreicht uns nun der nächste Paukenschlag für Apples Tablet. The Whispered World erscheint am 25. November.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 7 Millionen verkaufte Exemplare bisher (laut Canalys)

Wieviele Apple Watch Exemplare konnte Apple bislang verkaufen? Offizielle Zahlen hierzu gibt es bislang nicht. Von Anfang an und bereits Monate vor dem offiziellen Apple Watch Verkaufsstart gab Apple zu verstehen, dass man keine Apple Watch Verkaufszahlen bekannt geben wird, um Wettbewerbern keinen Vorteil zu verschaffen. Von daher sind wir auf Einschätzungen von Analysten angewiesen. Aktuelle Zahlen gibt es von Canalys.

apple_watch_test9

7 Millionen verkaufte Apple Watch prognostiziert

Die Anlysten von Canalys haben sich zu den Apple Watch Verkaufszahlen und zu den Smartwatch-Verkaufszahlen im Allgemeinen geäußert. Glaubt man den Zahlen, so konnte Apple bislang 7 Millionen Exemplare verkaufen. Damit würde der Hersteller aus Cupertino den Markt dominieren.

Apple continues to dominate the smart watch market, holding onto its sizable lead through the second quarter of Apple Watch shipments. The company has now shipped nearly 7 million smart watches since launch, a figure in excess of all other vendors’ combined shipments over the previous five quarters. In Q3 Apple was the only smart watch vendor to ship more than 300,000 units.

The quarter also saw the release of the Pebble Time Steel, which helped the company ship more than 200,000 total smart watches, while Samsung’s Gear shipments declined ahead of the Q4 release of the Gear S2. Vendors will continue to battle for position behind Apple in Q4 as a raft of new devices from a diverse set of companies hits the market. For example, both Fossil and Tag Heuer will be launching their first smart watches before the end of the year.

Sollte die Zahl von 7 Millionen Apple Watches stimmen, so hat Apple in den ersten zwei Verkaufsquartalen mehr Geräte an den Mann und die Frau gebracht, als alle anderen Hersteller in den vergangenen fünf Quartalen zusammen. Im dritten Quartal 2015 war Apple der einzige Hersteller, der mehr als 300.000 Exemplare verkaufen konnte.

Pebble schaffte es mit dem Verkaufsstart von Pebble Time Steel mehr über 200.000 Exemplare zu verkaufen. Samsungs Verkaufszahlen sanken vor dem Verkaufsstart des Gear S2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone: Apple patentiert sogenannten Panik-Modus

Apple hat ein Patent für eine neue TouchID-Funktion eingereicht.

Diese erlaubt das Entsperren des iPhones in einen sogenannten Panik-Modus anstatt in das normale System. Dieser Panik-Modus soll dafür sorgen, dass Verbrecher, die den Nutzer dazu zwingen, das Gerät zu entsperren, keinen Zugriff darauf erhalten.

iPhone Panic Mode Patent Bild

Eigener Notfall-Modus für iPhone

Wird nämlich der „Notfall-Finger“ zum Entsperren genutzt, sendet das iPhone automatisch den aktuellen Ort, Kamera-Bilder des Überfalls und weitere Daten an zuständige Behörden weiter und das iPhone wird vorerst unbrauchbar gemacht, wie MacRumors berichtet. Wann der Panik-Modus in die iPhone-Modelle eingebaut wird, ist derzeit noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (5.11.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(59)
4,99 € 0,99 € (universal, 1313 MB)
Die Rückkehr Zur Geheimnisvollen Insel - Deluxe Edition Die Rückkehr Zur Geheimnisvollen Insel - Deluxe Edition
(10)
3,99 € 0,99 € (iPad, 751 MB)
Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
(11)
4,99 € 0,99 € (universal, 1375 MB)
Maximus™ Maximus™
(30)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Stratego® Multiplayer Stratego® Multiplayer
(1)
5,99 € Gratis (universal, 74 MB)
Rayman Fiesta Run Rayman Fiesta Run
(6)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
The Trace: Das Krimiabenteuer – analysiere Beweismaterial und ...
(100)
3,99 € 1,99 € (universal, 144 MB)
Murder Files Murder Files
(12)
2,99 € 0,99 € (universal, 522 MB)
Nanosaur 2 Nanosaur 2
(1)
3,99 € 2,99 € (universal, 54 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(132)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(63)
1,99 € 0,99 € (iPad, 61 MB)
Sir Benfro’s Brilliant Balloon Sir Benfro’s Brilliant Balloon
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 145 MB)
Fort Defenders 7 seas HD Fort Defenders 7 seas HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 113 MB)
J-Werewolf: EP1
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Air Tycoon 2 Air Tycoon 2
(58)
0,99 € Gratis (iPhone, 109 MB)
Air Tycoon 2 HD Air Tycoon 2 HD
(77)
0,99 € Gratis (iPad, 122 MB)
Volt Volt
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)

Volt Screen

SCRABBLE™ SCRABBLE™
(41)
7,99 € 5,99 € (iPhone, 29 MB)
SCRABBLE™ für iPad SCRABBLE™ für iPad
(98)
9,99 € 6,99 € (iPad, 38 MB)
Gravity Line Gravity Line
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Chess HD Chess HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Moby Moby's Revenge
(1)
0,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click ) Die See der Riesen ( Sea of Giants ,A Classic Point & Click )
(3)
3,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Build It! Miami Beach Resort (Full) Build It! Miami Beach Resort (Full)
(4)
2,99 € Gratis (iPhone, 174 MB)
Build It! Miami Beach Resort HD (Full) Build It! Miami Beach Resort HD (Full)
(10)
4,99 € Gratis (iPad, 327 MB)
Game About Flight 2 Game About Flight 2
(52)
0,99 € Gratis (universal, 43 MB)
Vector-Z Vector-Z
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 16 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(41)
1,99 € Gratis (iPad, 60 MB)
Quell Reflect+ Quell Reflect+
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 67 MB)
Aya Aya
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Cradle of Rome 2 (HD) Cradle of Rome 2 (HD)
(162)
4,99 € Gratis (iPad, 94 MB)
Paper Monsters Recut Paper Monsters Recut
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 179 MB)
EDGE Extended EDGE Extended
(24)
2,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Battle Supremacy Battle Supremacy
(50)
4,99 € 0,99 € (universal, 612 MB)
Lost Within Lost Within
(117)
6,99 € 2,99 € (universal, 586 MB)
Tales From Deep Space Tales From Deep Space
(43)
3,99 € 2,99 € (universal, 803 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(57)
6,99 € 2,99 € (universal, 790 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Account-Hijacking verhindern: Überprüft die Sicherheitseinstellungen eurer Apple-ID

mac-pin„Um 0:05 Uhr heute Nacht bekam ich auf allen meinen Apple-Geräten, die über „Find my iPhone“ bei iCloud angemeldet sind, eine Nachricht, das diese Geräte gesperrt wurden“. Mit diesem Satz beginnt eine aktuelle Leserzuschrift, die wir zum Anlass nehmen, euch dringend zu einer Überprüfung der Sicherheitseinstellungen eurer Apple-ID aufzufordern. Der Verfasser besagter E-Mail hatte im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pip-Boy-App für Fallout 4 erschienen

Der Pip-Boy ist Realität geworden. Ab sofort können sich Nutzer die Pip-Boy-App aus dem iOS App Store und dem Google Play Store herunterladen. Der Pip-Boy beinhaltet einige Mini-Spiele, die auch im kommenden Endzeit-Shooter Fallout 4 zu finden sein werden. Die App dient außerdem als Companion-App für das am 10. November 2015 erscheinende Hauptspiel. Spieler können sich somit auf dem Smartphone Spielrelevante Informationen, beispielsweise die Charakterwerte anzeigen lassen und über das iPhone mit Fallout 4 interagieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.11.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Web Explorer Web Explorer
(2)
0,99 € Gratis (universal, 10 MB)
iUnit 2 ⁃ Einheiten- und Währungsrechner iUnit 2 ⁃ Einheiten- und Währungsrechner
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.1 MB)
WeatherPro WeatherPro
(60)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 39 MB)

Sunny Screen

Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
Keine Bewertungen
6,99 € 2,99 € (iPad, 32 MB)
meeSleep meeSleep
(15)
39,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(7)
3,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(6)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 35 MB)

Musik

KORG Module for iPad KORG Module for iPad
Keine Bewertungen
39,99 € 29,99 € (iPad, 1221 MB)
goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(2)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)

Kinder

Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(12)
2,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Fiete Fiete
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music in Deutschland und Österreich gestartet

Amazon hat Prime Music nun offiziell auch hierzulande gestartet.

Seit heute können Prime Kunden in Deutschland und Österreich kostenlos Musik streamen:

Hier Prime-Kunde werden

Amazon Prime Music neu

Prime Music bietet mehr als eine Million Songs, tonnenweise Playlists und ein persönliches Radio. Verglichen mit Spotify und Co. ist die Auswahl zwar gering, allerdings bezahlt Ihr für Prime Music nichts extra. Natürlich sind die wichtigsten bekannten Künstler vertreten. Gestreamt werden kann über den Web-Client oder die Amazon Music App für iOS, Fire TV, Sonos und weitere Geräte. (danke, mavscounter)

Amazon Music Amazon Music
(82)
Gratis (universal, 38 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (5.11.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

OCRKit OCRKit
(2)
39,99 € 29,99 € (16 MB)
Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client Yummy FTP - Fast & Reliable Pro FTP/SFTP/FTPS Client
Keine Bewertungen
24,99 € 2,99 € (9.6 MB)
TaskPaper TaskPaper
(14)
8,99 € 4,99 € (1.2 MB)
WeatherPro WeatherPro
(41)
2,99 € 0,99 € (8.6 MB)

WeatherPro Mac Screen

DrawnStrips Reader - The Best Comic Reader DrawnStrips Reader - The Best Comic Reader
(3)
4,99 € 3,99 € (4.2 MB)
Messages for WhatsApp Messages for WhatsApp
(5)
1,99 € 0,99 € (2.1 MB)
Supertab for WhatsApp Supertab for WhatsApp
(27)
0,99 € Gratis (1 MB)
SoundMate for SoundCloud SoundMate for SoundCloud
(2)
5,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Quick Recorder Quick Recorder
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (0.9 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(4)
14,99 € 0,99 € (2.3 MB)
Duplicate Photos Fixer Pro Duplicate Photos Fixer Pro
(56)
9,99 € 0,99 € (6.7 MB)
Intensify Intensify
(4)
14,99 € 12,99 € (73 MB)
StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch
(45)
29,99 € 26,99 € (35 MB)
Ember - Screenshot, Annotate and Share Ember - Screenshot, Annotate and Share
(2)
49,99 € 32,99 € (19 MB)
HSwitch for Philips Hue HSwitch for Philips Hue
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (1.1 MB)

Spiele

Syberia Syberia
(22)
11,99 € 4,99 € (1690 MB)
Syberia 2 Syberia 2
(10)
14,99 € 4,99 € (1240 MB)
Mittelerde™: Mordors Schatten™ GOTY
Keine Bewertungen
49,99 € 34,99 € (54512 MB)
RollerCoaster Tycoon 3 Platinum RollerCoaster Tycoon 3 Platinum
(2)
19,99 € 9,99 € (595 MB)
Shadow Vamp Shadow Vamp
(1)
1,99 € 0,99 € (114 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(1)
21,99 € 4,99 € (5898 MB)
The Whispered World Special Edition The Whispered World Special Edition
(4)
21,99 € 4,99 € (1608 MB)
Shelter 2 Complete Edition Shelter 2 Complete Edition
(1)
19,99 € 14,99 € (1099 MB)
Worms™ 3 Worms™ 3
(14)
4,99 € 1,99 € (134 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(15)
9,99 € 3,99 € (1064 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(30)
9,99 € 3,99 € (666 MB)
Earth 2140 Earth 2140
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (656 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(6)
1,99 € 0,99 € (770 MB)
Alice im Wunderland - Extended Edition Alice im Wunderland - Extended Edition
(1)
9,99 € 4,99 € (96 MB)
In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION In 80 Tagen um die Welt - EXTENDED EDITION
(2)
9,99 € 4,99 € (119 MB)
Cargo Commander Cargo Commander
(4)
1,99 € 0,99 € (83 MB)
Fire! Fire!
(1)
9,99 € 4,99 € (482 MB)
Randal Randal's Monday
(3)
24,99 € 9,99 € (3932 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (169 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)
Civilization: Beyond Earth
Keine Bewertungen
49,99 € 39,99 € (5551 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyse: Mindestens 7 Millionen Apple Watch verkauft

Apple-Watch

Die Spekulationen rund um die Apple Watch gehen immer weiter. Jetzt gibt es eine weitere Analyse, die sich mit den Verkaufszahlen der Apple Watch beschäftigen. Laut neuesten Erhebungen, die sich aus verschiedensten Quellen zusammensetzen, wurde errechnet, dass Apple bis jetzt mindestens 7 Millionen Geräte absetzen konnte. Bei einem durchschnittlichen Verkaufswert von angenommenen 500 Euro ist die Apple Watch sicherlich schon ein ziemlich lukratives Geschäft für Apple geworden. Bis zum Jahresende soll Apple aber mindestens 10 Millionen Geräte verkaufen können.

Wie geht es im nächsten Jahr weiter?
Sollte Apple im Frühjahr wieder eine Apple Watch auf den Markt bringen, könnten die Verkaufszahlen deutlich besser ausfallen. Man geht davon aus, dass Apple zwischen 15 und 20 Millionen Geräte im Jahr 2016 verkaufen könnte, was sicherlich ein realistischer Wert ist. Apple wäre dann ca. bei den Verkaufszahlen, die das iPhone nach ein paar Jahren erreicht hat und der Konzern könnte hier vielleicht die Erfolgsgeschichte wiederholen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HoPiKo: Schneller Speed-Run Platformer jetzt mit 50 Prozent Rabatt

Das iOS-Spiel HoPiKo ist aktuell nicht nur im Angebot, sondern bietet auch neue Inhalte an.

HoPiKo 1

Schon nach nur rund zwei Wochen gibt es HoPiKo (App Store-Link) günstiger im App Store. Der sonst 3,99 Euro teure Download kostet jetzt nur noch 1,99 Euro, das neuste Update bringt zudem neue Inhalte mit. Das Premium-Spiel ist 70,7 MB groß, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe und hat bei uns im Test 8,2 von 10 Punkten erhalten.

Obwohl HoPiKo schon gar nicht so einfach zu handhaben ist, haben die Entwickler jetzt einen Hardcore-Modus für alle Fanatiker hinzugefügt. Des Weiteren wird der Einsteig in das Spiel mit einem Tutorial erleichtert, zudem könnt ihr in den Einstellungen festlegen, dass die Musiktracks zufällig abgespielt werden, auch lässt sich hinterlegen, dass die Steuerung umgekehrt wird. Bedeutet: Ihr müsst nicht in die Richtung wischen, in die HoPiKo springen soll, sondern könnt ihn Angry Birds-ähnlich „aufziehen“ und loslassen.

Neues Update bietet noch mehr Spielspaß

Wer auf der Suche nach einem kniffligen Premium-Spiel ist, bekommt hier gutes Spiele-Futter geboten. Die über 100 Level sind immer in fünf Mini-Level aufgesplittet, die ihr nahtlos erfolgreich absolvieren müsst. Gesteuert wird HoPiKo mit einfachen Klicks und Wischgesten. Ziel jeden Levels ist es seine Freunde vom Virus zu befreien. Dazu springt ihr von Plattform zu Plattform und müsst dabei den Gefahren ausweichen. Die Schwierigkeit besteht zudem in der Geschwindigkeit. Wer jedes Level perfekt abschließen will, muss in einer vorgegebenen Zeit das Ziel erreichen. Und das ist in allen fünf Abschnitten verdammt schwer.

HoPiKo bringt eine gute Kombination aus Sucht- und Frustfaktor mit sich. Zurücklehnen und entspannen ist hier nicht möglich. Das Gameplay ist rasant und bietet kaum eine Pause. Mit dem aktuellen Preis sollen weitere Spieler angelockt werden. Wenn euch der Trailer abschließend zusagt, steht dem Kauf wohl nichts mehr im Weg.

HoPiKo im Video

Der Artikel HoPiKo: Schneller Speed-Run Platformer jetzt mit 50 Prozent Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiße Äpfel gegen Apple: HTC wirbt mit „Be Different“

HTC«Be Different. Be Loud. Be Inspired. Be Free. Be Brilliant.» Die jetzt angelaufene HTC-Werbekampagne für den am 21. Oktober von uns vorgestellten iPhone-Nachbau HTC A9 könnte fast nicht platter sein. Bild: Miroslav Vitula Das 90 Sekunden lange Video erinnert an Samsung-Ausrutscher wie den Mülleimer-Spot, an frühe Commercials des Windows Phone-Teams und an zurückliegende Nokia-Kampagnen. So […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ameisenfarm

Gadget-Tipp: Ameisenfarm ab 13.80 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Für die Generation Yps und deren Nachkommen sicher sehr interessant...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iOS 9.2: Zweite öffentliche Beta veröffentlicht

Nachdem Apple bereits Entwickler mit der zweite Beta-Version von iOS 9.2 beglückt hat, dürfen nun wie erwartet auch freiwillige Tester das Update herunterladen. Die Änderungen dürften sich ziemlich genau damit decken, was Apple auch Entwicklern zur Verfügung stellt.

Entwickler können sich bereits an der zweiten Vorabversion von iOS 9.2 auf iPhone, iPad und iPod touch versuchen. Nun gibt Apple auch den Startschuss für freiwillige Tester der öffentlichen Beta-Version. Sie steht ab sofort per Softwareaktualisierung bereit, wenn das entsprechende Profil installiert ist, das man auf der Beta-Webseite von Apple bekommt.

iOS 9.2 bringt einige Verbesserungen mit, die sich auf Fehlerbehebungen konzentrieren, wie Apple gegenüber Entwicklern mitteilt. Außerdem wurde die Web-Ansicht in Apps verbessert. Sie bietet jetzt ähnliche Funktionen wie auch Safari. So kann man Seiten neu laden, ohne den Contentblocker zu nutzen oder die Desktop-Version anfordern.

Bei uns eher uninteressant ist, dass WLAN-Telefonie für diverse US-Anbieter freigeschaltet oder verbessert wurde. Immerhin gibt es aber zudem auch Fehlerbehebungen für den iCloud-Schlüsselbund und das Koppeln der Apple Watch mit dem iPhone. Des Weiteren wurde die Sound-Qualität in bestimmten Autos verbessert, wenn man via USB-Anschluss Musik überträgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 15,4" (2015) generalüberholt mit bis zu 550 Euro Rabatt

Angesichts des ungünstigen Eurokurses sind Apple-Produkte in der Eurozone deutlich teurer geworden. Ein Grund mehr, einen Blick in Apples offiziellen Refurbished Store für generalüberholte Geräte mit voller Herstellergarantie zu werfen. Apple bietet dort Rabatte von mehreren Hundert Euro auf aktuelle Geräte oder Modelle, die ein bis zwei Generationen älter sind. Inzwischen vorhanden ist auch da...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Mehrheit der Apple-Watch-Besitzer will weitere Armbänder kaufen

Die Experten bei Wirstly haben erneut ihr Panel an Apple-Watch-Besitzern zu einem Thema befragt – diesmal zu den Armbändern. Unter den 1.500 Befragten gaben mehr als die Hälfte der Teilnehmer an, sich weitere Armbänder für die Apple Watch kaufen zu wollen. Lediglich 19 Prozent wollen sich keine zusätzlichen Armbänder kaufen, 32 Prozent sind sich derzeit noch unsicher. Wristly stellt zudem...

Studie: Mehrheit der Apple-Watch-Besitzer will weitere Armbänder kaufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Big Eden

The Big Eden
Peter Dörfler

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Rolf Eden ist Deutschlands letzter Playboy. Als Diskothekenkönig hat er die ersten Misswahlen ins Leben gerufen und machte im prüden Westdeutschland DJ's und den Striptease populär. Er hat mit den Rolling Stones gefeiert, mit Ella Fitzgerald getanzt und mit sieben Frauen sieben Kinder gezeugt. Der ewige Playboy mit blondem, langem Haar, dessen Freundin jünger ist als sein Enkel - nicht nur wegen seines boulevardesken Lebensstils stellt Eden eine beispiellose Provokation dar, sondern auch weil er sehr überzeugend behauptet: "Ich habe im Leben immer nur Glück gehabt. Ich hatte nur, nur, nur Glück, nie ein Tief, nie richtigen Ärger, immer nur rauf, rauf, rauf, bis heute". THE BIG EDEN erzählt in einem filmischen Feuerwerk auf Cinemascope das Leben eines hedonistischen Lebenskünstlers, der sich vor 60 Jahren nach der Flucht aus Nazideutschland und Einsätzen als Elitesoldat im israelischen Unabhängigkeitskrieg 1948 als Popfigur völlig neu erfand.

© Senator

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

recreo Adventskalender

Der Adventskalender 2015 vom Bären und der Zwiebel. Jeden Tag ein neues Törchen öffnen und einer ganz besonderen Weihnachtsgeschichte lauschen. Und am Heiligen Abend wartet außerdem ein Überraschungsgeschenk auf Euch.Liebe Kinder,dieses Jahr bekommt Ihr von uns eine wundervolle Weihnachtsüberraschung: Euren ganz persönlichen Adventskalender mit dem Bären und der Zwiebel. 
Wie bei einem richtigen Kalender dürft […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sattelt die Pferde! Neuer Werbespot für Apple Music

Ein neuer Werbespot für Apple Music steht aktuell bereit – sattelt die Pferde!

Country-Star Kenny Chesney,  hierzulande eher weniger bekannt, pferd in dem Clip auf Apple Music ab. Der einminütige Clip wurde bei den Country Music Association Awards erstmals präsentiert.

Apple Music Werbung Kenny Chesney

Der Streifen wurde im Summer im Stadion des Super-Bowl-Champions New Englands Patriots gefilmt. Er stellt heraus, dass die Empfehlungen bei Apple Music von echten Menschen („human touch“) und nicht von Algorithmen erstellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ganz ohne Kosten: So erstellen Sie Backups von Ihrem Mac

Nutzen Sie die Möglichkeiten von OS X zur effektiven und bequemen Datensicherung. Die in OS X eingebauten Backup-Tools – Versionen und Time Machine – befreien Sie von der Verantwortung, sich um die Datensicherung kümmern zu müssen. Denn: einmal eingerichtet laufen sie im Hintergrund weiter, solange Ihr Mac läuft. Dieser Workshop erklärt, wie die Datensicherung funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC kopiert legendäre Apple Werbung „1984“ für Klon

Wenn einem gar nichts mehr einfällt: HTC kopiert die legendäre Apple Werbung „1984“.

HTC hält sein neues Smartphone One A9 nicht für einen iPhone-Klon, sondern drehte den Spieß um: Apple habe HTC kopiert. Da spielt es dann wohl auch keine Rolle mehr, dass HTC den neuesten Werbespot für sein One A9 an Apples legendäre Werbung „1984“ anlehnt.

HTC One A9

Wir zeigen Euch Original und Fälschung im Anschluss – „Be Brilliant“ versus „Be different“:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Music-Werbung mit Kenny Chesney

Apple hat während des 49sten Country Music Association Awards letzte Nacht einen einminütigen Werbespot für Apple Music ausgestrahlt. Der Spot stellt den Country-Sänger Kenny Chesney in den Vordergrund und wurde im Sommer während eines Auftrittes von ihm aufgezeichnet.

kenny-chesney

Chesney legt besonders großen Wert auf die von Kuratoren zusammengestellten Playlisten.

We need a place where music is treated with real reverence and respect, a place that’s got a human element, a human touch […] great songs recommended to me by people who live it …

Apple ist weiterhin dabei, Apple Music zu bewerben. Offiziellen Zahlen zufolge soll der Streaming Dienst gerade einmal 6,5 Millionen zahlende Kunden haben. Damit dürfte man intern nicht zufrieden sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht zweite Public-Beta von iOS 9.2

Einen Tag nach der Developer-Beta hat Apple nun auch die zweite Public-Beta für iOS 9.2 zum Download freigegeben. Das Update wird offenbar nur geringfügige Änderungen vornehmen, darunter sollen Browser-Fenster, die innerhalb von anderen Apps geöffnet werden, mehr Funktionen enthalten. Mit dem neuen Beta-Build soll nun an Fehlerbehebungen und weiteren...

Apple veröffentlicht zweite Public-Beta von iOS 9.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein vierter Apple-Campus in San Jose?

Apple scheint vor einer enormen Ausweitung der Standorte zu stehen. Das Hauptquartier befindet sich bekanntlich in Cupertino, Kalifornien. In der gleichen Stadt baut der Konzern seit einiger Zeit den Campus 2, dessen Fertigstellung für kommendes Jahr angesetzt ist. Anfang des Monats wurde bekannt, dass ein dritter Campus in Sunnyvale in die Planungsphase eintrat. Heute Nacht sorgte die Ankündig...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: LG Fernseher, Anker Ladegerät und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

seit 14 Uhr

Mpow iSnap Selfie Stick (hier)
LG 49″ Full HD Fernseher (hier)

LG Fernseher Bild

seit 16 Uhr

AmazonBasics USB 3 Verlängerungskabel (hier)
AmazonBasics Stereo-Audiokabel (hier)
Trendnet USB 3 LAN Adapter (hier)
Telefunken 20″ Fernseher (hier)

ab 17 Uhr

Anker PowerPort 6-Fach Ladegerät (hier)
keib Ledertasche für iPhone 6(S) (hier)

ab 18 Uhr

wiiuka Leder Tasche für iPhone 6(S) (hier)
wiiuka Leder Tasche für iPhone 6(S) Plus (hier)
Speedlink Turay KFZ Ladegerät (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktforscher: Knapp 7 Millionen Apple-Uhren bislang ausgeliefert

Apple Watch

Apple hat in zwei Quartalen mehr Smartwatches abgesetzt als die gesamte Konkurrenz kombiniert über den Zeitraum von mehr als einem Jahr, erklärte ein Marktforschungsunternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music in Deutschland und Österreich gestartet

Amazon Prime Music in Deutschland und Österreich gestartet. In den letzten Tagen wurde bereits intensiv darüber spekuliert, nun ist es offiziell. Amazon hat am frühen Vormittag den Hebel umgelegt und Amazon Prime Music in Deutschland und Österreich gestartet. Wir verraten euch, was sich dahinter verbirgt, was der Service kostet und was ihr damit anfangen könnt.

amazon_prime_music

Amazon Prime Music

Die gute Nachricht vorweg: Seid ihr bereits Amazon Prime Kunde? Gut, dann könnt ihr Prime Music kostenlos nutzen. Prime Music ist Bestandteil der Prime-Mitgliedschaft (49 Euro im Jahr, hier kostenlos testen) und beitet den Zugriff auf über eine Million Songs, online und offline, unbegrenzt und ohne Werbung. Mit dabei sind deutschsprachige und internationale Künstler wie Andreas Bourani, Helene Fischer, Cro, Udo Jürgens und Andreas Gabalier sowie Meghan Trainor, U2, Beyoncé und Bruce Springsteen

Darüberhinaus haben Prime-Mitglieder Zugang zu Prime Radio und finden in Prime Playlists Musik für jeden Anlass und jede Stimmung, zusammengestellt von der Amazon-Musikredaktion. Prime Music ist auf Android, iOS, PC und Mac sowie auf allen Amazon Fire-Geräten verfügbar.

Amazon wertet seine Prime-Mitgliedschaft weiter auf und bietet unter diesem Deckmantel zukünftig nicht nur den kostenlosen Prime-Versand, Amazon Prime Instant Video, eine Leibücherei sondern neuerdings auch den Zugang zu Amazon Music.

Überblick

  • Musik ohne zusätzlichen Kosten: Über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und persönliche Radiosender entdecken – ab jetzt in der Prime-Mitgliedschaft enthalten.
  • Musik ohne Werbung: Prime Music ungestört und ganz ohne Werbeunterbrechungen genießen.
  • Musik online und offline: Musik online streamen oder Prime-Alben, -Songs oder -Playlists zusätzlich auf mobile Geräte herunterladen, um sie auch offline abzuspielen.
  • Musik nach Wunsch: Genau die Musik wählen, die man hören möchte, oder Songs überspringen, die nicht gefallen. In der Musikbibliothek kann Prime Music mit der eigenen Musik kombiniert werden.
  • Musik an jedem Ort: Prime Music ist auf Android und iOS, PC und Mac sowie Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick verfügbar. Auf Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick ist Prime Music ab heute automatisch verfügbar.

Kunden, die bisher noch keine Prime-Mitgliedschaft besitzen, haben die Möglichkeit, Prime 30 Tage lang kostenlos zu nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neon Drive: Endloses Fahren mit 80er-Ästhetik

neonFan-Service für die Freunde von Lolski, Mitch Murder, Nickee B und den Future City Records. Wenn ihr auf Neonfarben, Synthiepop und Kunst-Ausflüge, wie etwa den im Mai veröffentlichten Kurzfilm Kung Fury stehen solltet – auch hier gibt es eine begleitende App – dann schaut euch auch das heute gestartete Rennspiel Neon Drive an. Der 60MB […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braid: Der neue Wunderwelt-Platformer für Euren Mac

Im Platformer Braid für den Mac dreht Ihr in Leveln die Zeit zurück um voranzukommen.

Ein Mix aus Platformer, Action-Spiel und Jump’n’Run der besonderen Art: In Braid durchquert Ihr Level in verschiedenen Wunderwelten mit einzigartiger Grafik. Ihr müsst dabei Monster überwältigen, Schlüssel für Türen organisieren, Klettern, Puzzle-Teile zusammensetzen und noch so einiges mehr.

braid_mac_1

Der Gameplay-Clou dabei: Manche Situationen scheinen in Braid aussichtslos – bis Ihr die Spezial-Fähigkeit Eures Helden aktiviert. Dieser kann nämlich die gespielte Zeit zurückdrehen, während er zum Beispiel ein Puzzle-Teil in der Hand hält. So könnt Ihr aus misslichen Lagen entkommen oder Dinge nochmal versuchen.

braid_mac_2

Grafisch wird dieses Phänomen mit eleganten Sinnestäuschungen durch den Levelhintergrund unterstrichen. Auch der Rest des Games überzeugt visuell. Wer also auf dem Mac ein nahezu gänzlich neuartiges, teilweise magisches Platformer-Konzept ausprobieren will, dem raten wir zu einem Download von Braid. (ab OS X 10.6.6)

Braid Braid
(48)
9,99 € (143 MB)


Direklink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Friseursalon

Lassen Sie Ihre Kinder einen eigenen Toca Friseursalon führen! Schneidet, färbt, kämmt und föhnt lebensechtes Haar an sechs verschiedenen, süßen Figuren. Mit euren Fingern könnt ihr jeden Haarstyle zaubern, den ihr wollt! Und ihr könnt natürlich auch Schnappschüsse von euren Kreationen machen und sie speichern! MERKMALE – Schneidet und stutzt Haare mit der Schere und dem elektrischen Trimmer – Wascht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf PDF-Software PDFelement

Die PDF-Anwendung PDFelement wird im Mac-App-Store (Partnerlink) vorübergehend für 0,99 Euro angeboten. Regulär kostet das ab OS X 10.7 lauffähige Programm 69,99 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Squad: diesen Arcade-Shooter braucht ihr nicht zu spielen…

Sky Squad (AppStore) ist ein heute neu im AppStore erschienener Arcade-Shooter von Kongregate. Der Download ist kostenlos, dafür gespickt mit Werbevideos und zahlreichen Optionen, die In-Game-Währung auszugeben.

Mit einem Kampfjet fliegt ihr im Kampf gegen zahllose Monsterwellen durch die Lüfte, immer bemüht diese vom Himmel zu holen und sie unbeschadet zu überstehen. So führt euch mit fliegerischem Geschick der Ablauf des Endless-Games früher oder später zu einem End-Boss nach dem anderen, die ihr ebenfalls mit Waffengewalt und gekonnten Ausweichmanövern vom Himmel pusten könnt.
Sky Squad iOSSky Squad iPhone iPad
Macht ihr auch nur einen Fehler, ist ein Lauf im Spiel schon wieder vorbei – es sei denn, dass ihr euch per Werbevideo reanimiert. Mit im Spiel gesammelten Münzen, die es natürlich auch per IAP gibt, könnt ihr zahllose Waffenupgrades, PowerUps und Flügelmänner freischalten, weitere und bessere Kampfjets gibt es nur per Scheine, die noch schwerer zu erspielen sind (=IAP). Zudem gibt es ein Energiesystem, dass die Anzahl der aneinandergereihten Spielrunden begrenzt. Das Gameplay ist solide, aber schwer. Die F2P-Umsetzung ist für unseren Geschmack aber doch deutlich zu aggressiv.

Der Beitrag Sky Squad: diesen Arcade-Shooter braucht ihr nicht zu spielen… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue wirbt bei Dropbox für das iPad Pro

Apples Chef für Online-Dienste glänzt derzeit mit starker Medien-Präsenz. iOS und das „in wenigen Tagen“ zu habende iPad Pro als ideale mobile Technologien für Unternehmen besprach er gestern im Plausch mit Dropbox-CEO Drew Houston, der für Apples Top-Tablet den neuen Cloud-Dienst „Dropbox Paper“ zu empfehlen hatte. Die Veranstaltung „Dropbox Open“ in San Francisco hatte einen klaren Business-Fokus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raumfeld One S: Multiroom-Lautsprecher mit 60 Euro Rabatt

Bei eBay gibt es gerade den Raumfeld One S deutlich günstiger zu kaufen.

raumfeld-one-s

Erst Mitte Oktober haben wir das Multiroom-System von Raumfeld genauer unter die Lupe genommen. Der kleinste Lautsprecher Raumfeld One S ist aktuell bei eBay für nur 189,99 Euro im Angebot und kostet sonst 249 Euro.

  • Raumfeld One S in weiß für 189,99 Euro (eBay-Link)
  • Raumfeld One S in schwarz für 189,99 Euro (eBay-Link)

In unserem ausführlichen Test haben wir das komplette System mit guten 7,7 von 10 Punkten bewertet. Die Einrichtung der Lautsprecher erfolgt schnell und einfach, per App könnt ihr die Lautsprecher ins WLAN einklinken. Das Streaming erfolgt dann direkt über die Raumfeld-App, unterstützt werden Spotify, TIDAL, napster, TuneIn, simfy oder die lokal abgelegte Musik.

Leider ist die Raumfeld-App nicht gerade der große Wurf, allerdings haben uns die Hersteller schon verraten, dass es in naher Zukunft eine überarbeitet Raumfeld-App geben soll. Der Klang hingegen ist für die doch eher kleinen Abmessungen von 11 x 18 x 13 Zentimeter richtig gut. Die Beschallung kleiner und mittelgroßer Räume stellt mit dem One S überhaupt kein Problem dar. Aufgrund der gummierten, hydrophoben Tasten ist auch die Nutzung in Feuchträumen möglich, die Anschlüsse können mit einer mitgelieferten Abdeckung geschützt werden. Klanglich bietet der Raumfeld One S eine wirklich exzellente Qualität.

Wer sein Zuhause mit Multiroom-Lautsprechern ausstatten oder erweitern möchte, kann jetzt preisreduziert beim Raumfeld One S zuschlagen. Raumfeld ist eine Marke von Teufel, der One S kann über den Teufel-Shop bei eBay erworben werden. Der Lautsprecher ist in den Farben weiß und schwarz erhältlich. Wenn ihr Neueinsteiger seid, klickt euch noch einmal in unseren ausführlichen Test mit allen wichtigen Details.

raumfeld icon

Der Artikel Raumfeld One S: Multiroom-Lautsprecher mit 60 Euro Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StarCraft, WarCraft, Diablo: Blizzard will Klassiker restaurieren

Blizzard Entertainment genießt einen exzellenten Ruf als Spieleentwickler, viele weltbekannte Titel stammen aus dieser Schmiede. Die berühmtesten Spiele, die um das Jahr 2000 herauskamen, laufen allerdings auf aktuellen Rechnern oftmals nicht mehr . Jetzt sollen sie wohl für die neuesten Versionen von OS X und Windows wiederhergerichtet werden: Konkret geht es um die Spiele StarCraft, Diablo II...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Update bringt gesprochene Verkehrshinweise

Google hat seiner Karten-App mal wieder ein Update spendiert. In der Version 4.12.0 können über die Seitenleiste neue und fehlende Unternehmen hinzugefügt werden. Zudem gibt es gesprochene Verkehrshinweise über Staus und Störungen auf der Route.

Sie werden in der Navigation mithilfe von gesprochenen Verkehrshinweisen über Staus und andere Störungen auf Ihrer Route informiert. Bevor Sie losfahren, können Sie die aktuelle Verkehrslage prüfen.

Google Maps Update

Darüber hinaus kommen mit dem Update die üblichen Fehlerbehebungen. Zwischen den vielen positiven Rezensionen finden sich allerdings auch ein paar Schwachstellen. So scheint es Probleme mit Einbahnstraßen zu geben und mit älteren Geräten wie dem iPhone 4s. Zu diesen hat sich der Konzern noch nicht geäußert.

Seit rund zwei Monaten ist Googles Navigations-App übrigens auch für die Apple Watch erhältlich.

WP-Appbox: Google Maps (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music startet in Österreich und Deutschland

amazonprime

Wer Amazon Prime-Kunde ist hat in den nächsten Tagen wieder ein neues Feature, welches ausprobiert werden kann. Es hat diesmal nichts mit neuen Versandbedingungen zu tun, sondern mit Musik. Amazon hat sich nun nämlich dafür entschieden, in Österreich und Deutschland den Dienst „Amazon Prime Music“ zu starten. Mit diesem Dienst kann als Amazon Prime-Kunde kostenlos Musik genossen werden. Zahlt man bei Amazon also seine 50 € pro Jahr kann man kostenlosen Versand, kostenlose Filme und Serien und nun auch kostenlose Musik nutzen.

Zwar ist das Angebot selbst ziemlich regional gehalten und auf das jeweilige Land zugeschnitten, aber ein paar Künstler sind dabei, die durchaus interessant sein dürften. Amazon bietet im Moment nur eine Million Songs an – was vergleichbar mit der Konkurrenz wirklich wenig ist – aber der Konzern versucht das Angebot immer weiter auszubauen. Vielleicht schafft es Amazon binnen weniger Jahre ein kostenfreies Angebot aufzubauen, welches mit Spotify oder Apple Music mithalten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JOURIST Bildwörterbuch: Visuell Sprachen lernen auf dem iPhone

jourist-bildwoerterbuchEine Sprache zu lernen ist ein schwieriges Unterfangen und klassische Wörterbücher sind dabei zwar hilfreich, aber nicht unbedingt die beste Wahl. Das JOURIST Bildwörterbuch geht dabei neue Wege: Es zeigt zu den Wörtern auch Bilder.

Der Jourist-Verlag geht mit dem Bildwörterbuch, das für iOS verfügbar ist, neue Wege beim Verständigen oder Erlernen von Sprachen. Statt einfach Wörter in verschiedenen Sprachen darzustellen, zeigt es, was genau gemeint ist – und zwar in Bildform. Dafür werden über 4500 realistische Bilder vorgestellt, die noch etwas in die Tiefe gehen. So wird das Auto nicht nur mit „car“ ins Englische übersetzt, sondern beinhaltet auch noch Komponenten.

Die App unterstützt die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Russisch. Neben den Bildern und der Textform wurde jedes der über 120.000 Wörter und Wendungen von Muttersprachlern eingesprochen. Somit fällt das Lernen und Verständigen leichter. Das Bildwörterbuch eignet sich für Lehrer, Schüler, Eltern, Übersetzer und all diejenigen, die eine neue Sprache lernen wollen, egal, wie viele Vorkenntnisse vorhanden sind.

Damit man sich gut zurechtfindet, hat der Jourist-Verlag die App in 14 Sachgebiete unterteilt, beispielsweise Lebensmittel, der eigene Körper, Transport, Natur oder Kleidungsstücke. Zum Verwenden wird keine Internet-Verbindung benötigt, was die App im Urlaub nützlich macht. Es gibt auch eine kostenlose Version der App, das LEXI24 Bildwörterbuch. Dieses lädt Informationen allerdings aus dem Internet herunter und ist somit im Urlaub nur dann geeignet, wenn ein WLAN-Hotspot zur Verfügung steht.

Das JOURIST Bildwörterbuch ist im App Store zu haben und kostet noch bis Sonntag 3,99 Euro (danach 7,99 Euro). Die App ist in ihrem initialen Download knapp 5 MB groß und benötigt iOS 7 oder neuer. Die App wurde als Universal-App konzipiert, die alle Bildschirmgrößen von iPhone und iPod touch unterstützt sowie die iPads. Sogar eine Unterstützung für das iPad Pro ist gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: tvOS mit Hinweisen auf Ordner

Im Programmcode von tvOS 9.0 gibt es Hinweise drauf, dass Apple auf dem Homescreen von AppleTv eine Ordner-Struktur plant. Auch wenn mittlerweile übr 1.000 Apps im App Store für AppleTV bereit stehen, werden die installierten Apps auf den einzelnen Geräten noch mehr oder weniger überschaubar sein. So ging es vor Jahren auch im iOS App Store los. Mit der immer größer werdenden Anzahl an Apps führte Apple auf den iOS-Geräten eine Ordner-Struktur ein, so dass Anwender bestimmte Apps einer Kategorie in Ordner verschieben können. Alle Wetter Apps sind in einem Ordner, alle Apps für soziale Medien sind in einem Ordner, alle TV-Apps…

appletv_ordner1

tvOS mit Hinweisen auf Ordner-Struktur

Ähnlich könnte es sich auch mit tvOS auf AppleTV verhalten. Apple hat unter der Haube bereits Vorbereitungen getroffen, so dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Möglichkeit freigeschaltet wird, dass Apps in Ordner verschoben werden können.

Entwickler Steve Troughton-Smith hat in tvOS die entsprechenden Hinweise gefunden, ein wenig mit dem System rumgespielt und die Ordner freigeschaltet. Genau wie unter iOS können Apps auf andere Apps gezogen und so ein Ordner erstellt werden. Es scheint, als ob insgesamt 3×3 Apps in einen Ordner geschoben werden können.

appletv_ordner2

AppleTV 4 ist seit wenigen Tagen auf dem Markt und Apple arbeitet bereits intensiv an ersten Vebresserungen. Die Top-Charts für Deutschland wurden bereits freigeschaltet, in den USA gibt es bereits die Kategorien und tvOS 9.1 liegt in der Beta 1 mit weiteren Verbesserungen vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Apple TV: Mehrere Apple-ID hinzufügen – so geht’s

In diesem i-mal-1 zeigen wir, wie Ihr mehrere Apple IDs in Apple TV 4 hinzufügen könnt.

Benötigt Ihr Inhalte mehrerer Apple IDs auf Eurem Fernseher? Kein Problem. Mehrere Accounts lassen sich problemlos hinzufügen.

Apple TV 4 Ansicht

So geht Ihr vor

  • Öffnet die Einstellungen
  • Klickt auf „Accounts“
  • Klickt auf „iTunes und App Store“
  • Klickt auf „Neue Apple-ID hinzufügen“
  • Gebt den Nutzernamen ein und klickt auf weiter
  • Gebt das dazugehörige Passwort an und bestätigt diese

Wollt Ihr dann zu diesem Account wechseln, geht Ihr so vor:

  • Öffnet die Einstellungen
  • Klickt auf „Accounts“
  • Klickt auf „iTunes und App Store“
  • Wählt den Account aus, den Ihr verwenden möchtet

Apple TV 4 mit 64 GB bei MacTrade – hier
Apple TV mit 64 GB bei Arktis – hier

Apple TV 4 mit 32 GB bei MacTrade – hier
Apple TV 4 mit 32 GB bei Arktis – hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browsecurely bringt Safari in andere Apps

Browsecurely

Die iOS-Erweiterung Browsecurely ermöglicht es, in Dritt-Apps die Safari-Ansicht statt eines integrierten Browsers zu verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 5.11.15

Bildung Dienstprogramme Gesundheit & Fitness Kataloge   Navigation Produktivität Reisen Soziale Netze Spiele Sport Unterhaltung Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beamer 3.0 streamt Videos an Chromecast

OS X kann bekanntlich den Inhalt eines Displays auf einem mit Apple TV verbundenen Fernseher anzeigen (spiegeln) – beispielsweise um ein Video vom Mac an Apple TV zu streamen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s drahtlos laden: Neue Qi-Hülle für IKEA-Kunden

ikea-ladelampeMit der Apple-zertifizierten Qi-Ladehülle hat der Zubehör-Anbieter Aircharge nun auch eine iPhone 6s-Hülle im Programm, die auch die aktuelle iPhone-Generation kompatibel zu drahtlosen Ladestationen macht. Mit seinem Verkaufspreis von 50€ ist das Case jedoch rund doppelt so teuer wie die im März vorgestellte VITAHULT-Lösung des schwedischen Einrichtungshauses IKEA, ist dafür aber aus einem Stück gegossen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Andy Warhol: Macintosh-Gemälde über eBay-Auktion erhältlich

Andy Warhol: Macintosh-Gemälde über eBay-Auktion erhältlich auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Ihr seid ein riesengroßer Apple-Fan, gleichzeitig Kunstliebhaber und eine halbe Million Euro ist für Euch nur Taschengeld? Dann haben wir hier das Richtige für Euch. Sotheby’s wird ein Original Andy […]

Der Beitrag Andy Warhol: Macintosh-Gemälde über eBay-Auktion erhältlich erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spread! ist ein cleverer Puzzler für zwei oder vier Spieler

Spread!, der neue Geschicklichkeits-Puzzler, ist ein unterhaltsames Party-Spiel.

Minesweeper trifft Multiplayer: Spread! ist ein neues Strategiespiel für zwei oder vier Spieler bzw. einen Einzelspieler gegen den Computer. Auf einem anfangs weißen Feld müsst Ihr rundenbasiert Zahlen wählen, um Euer erobertes Feld zu erweitern.

Einmal pro Spiel freischneiden

Jeder Spieler startet von einer Ecke aus und arbeitet sich ins Feld hinein, jede Zahl hat dabei bestimmte Erweiterungseigenschaften. Mit einer Schere könnt Ihr Euch einmal pro Spiel freischneiden.

spread_app_1

Es gewinnt der Spieler, der am Ende die meisten Felder eingenommen hat. Doch achtet auf den Angry Rabbit, den zerstörerischen Zahlenfresser, der hin und wieder auftaucht, Die Regeln des Spiels sind leicht erlernt und bieten einen unkomplizierten Einstieg. Bei Runden mit einem odern mehreren echten Gegenspielern kann das iPad  in die Mitte des Tisches gelegt und von jeder Seite bedient werden. Ein iPhone wandert alternativ von Hand zu Hand.

KI-Runden als Zeitvertreib und Training

Bei den KI-Spielen können Einzelspieler gut zwischendurch gegen den Computer üben und sich für die nächste „reale Runde“ wappnen. Ein simples, aber durchaus fesselndes Game – ob es allerdings wie beworben auch das „faszinierendste Spiel der Welt“ ist, wagen wir stark zu bezweifeln. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, deutsch)

Spread! Spread!
(5)
0,99 € (universal, 1 MB)
UNSERE BEWERTUNG FÜR SPREAD!
  • Gameplay - 7/10
    7/10
  • Grafik - 5/10
    5/10
  • Wiederspielwert - 8/10
    8/10
  • Preis/Leistung - 6/10
    6/10

Das sagt iTopnews

Unterhaltsames Multiplayer-Game für Partyrunden. Suchtgefahr ist durchaus vorhanden, aber das "faszinierendste Spiel der Welt" (Werbeslogan der App) ist Spread! sicher nicht.

6.5/10
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jourist Bildwörterbuch: Offline-Version mit 120.000 Begriffen zum halben Preis

Ab sofort ist das Jourist Bildwörterbuch auch als Offline-Version verfügbar. Wir stellen euch die praktische Vokabel-App vor.

Jourist Bildworterbuch 4 Jourist Bildworterbuch 3 Jourist Bildworterbuch 2 Jourist Bildworterbuch 1

Wie heißt der Autoscheinwerfer auf Englisch, wie das Nudelholz auf Russisch und wie bezeichnet man einen Einkaufswagen auf Französisch? Diese und andere Fragen werden im Jourist Bildwörterbuch (App Store-Link) einfach und verständlich erklärt. Die kürzlich veröffentlichte Universal-App für iPhone und iPad gibt es derzeit zum halben Preis: Statt 7,99 Euro kostet die praktische Anwendung nur 3,99 Euro.

Bereits die reinen Fakten klingen sehr vielversprechend. Der Jourist Bildwörterbuch ist in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch verfügbar, wobei alle 120.000 Begriffe von menschlichen Sprechern vertont wurden. Und was darf in einem Bildwörterbuch nicht fehlen? Richtig, die Bilder. Davon gibt es in der App über 4.500 Stück.

Direkt loslegen kann man nach dem nur rund 5 MB großen Download des Jourist Bildwörterbuchs allerdings noch nicht. Beim ersten Start der App müssen die Offline-Inhalte nachgeladen werden, wobei bei über 200 MB definitiv eine WLAN-Verbindung empfohlen wird. Der Download ist allerdings schnell, läuft automatisch und ist ganz sicher keine Herausforderung. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Sind alle Daten heruntergeladen, kann die App auf Reisen auch ohne Internet-Verbindung genutzt werden.

Anschließend werden auf der Startseite alle verfügbaren Kategorien angezeigt. Das Jourist Bildwörterbuch bietet deren 14, unter anderem sind Nahrungsmittel, Medizin, Transport, Freizeit, Sport oder Wissenschaft vertreten. In den einzelnen Kategorien wiederum gibt es Unter-Kategorien, etwa tierische Lebensmittel, pflanzliche Nahrungsmittel, Fast Food oder Getränke.

Jourist Bildwörterbuch auch als Gratis-Version im App Store verfügbar

Das Jourist Bildwörterbuch ist so umgesetzt, dass das Stöbern in den Begriffen und Bildern wirklich viel Spaß macht. Besonders interessant sind die Begriffe, die über ein kleines rotes Symbol verfügen. In diesen Fällen kann man auf der Detail-Seite einzelne Punkte auf dem Bild antippen und so erfahren, wie beispielsweise das Fahrgestellt eines Flugzeugs auf Spanisch genannt wird.

Selbstverständlich verfügt das Jourist Bildwörterbuch auch über eine integrierte Suche, um bestimme Begriffe schnell zu finden. Zu finden ist die Suche in allen Bereichen der App über das Lupen-Icon am oberen Bildschirmrand. Lohnenswert ist auch ein Blick in das Menü, dort kann man nämlich nicht nur die Zielsprache ändern, sondern auch zusätzliche Sprach-Pakete für die Aussprache der Begriffe herunterladen. Ebenfalls klasse: Durch die Daten-Pakete haben die Entwickler eine einfache Möglichkeit, die Datenbanken der App ohne große Umwege zu aktualisieren.

Falls euch die aus meiner Sicht sehr fairen 3,99 Euro für die Vollversion des Jourist Bildwörterbuchs inklusive Offline-Funktion zu viel sind, lohnt sich übrigens ein Blick auf die weiteren Apps des Entwicklers. Unter dem Namen LEXI24 Bildwörterbuch wird eine kostenlose Variante der App angeboten, die allerdings eine Online-Verbindung voraussetzt.

Der Artikel Jourist Bildwörterbuch: Offline-Version mit 120.000 Begriffen zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chess HD

Das klassische Strategiespiel mit toller Grafik, Onlinegaming und intuitiver Spieloberfläche. Wunderschönes, handgezeichnetes Brett und Figuren werden in 3D mit Rotation und Zoom angezeigt.Einfach zu spielen, doch schwierig zu meistern. Nun können Sie Ihre Spielfähigkeiten gegen den Computer in 3 verschiedenen Schwierigkeitsstufen offline testen oder online gegen echte Personen aus der ganzen Welt spielen.Schach ist ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 – Wird das neue iPhone schrumpfen?

Laut eines Analysten arbeitet Apple an einem neuen iPhone Modell, das an die 4-Zoll-Größe des iPhone 5, 5s und 5c anknüpfen soll. Im ersten Halbjahr 2016 soll es erscheinen und eine Alternative zu den größeren iPhone 6 und 6 Plus Modellen darstellen.  Ming Chi Kuo ist Analyst und gilt als gut Informiert, wenn es um [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stardesigner Newson: Apple Watch so bedeutsam wie das iPhone

Apple Watch

Der für Apple tätige prominente Gestalter soll neben Jony Ive wichtigster Mann hinter der Computeruhr gewesen sein. Dass die sich erst schrittweise durchzusetzen scheint, ficht ihn nicht an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Ordner und Charts für Apps, Ständer für Remote

Bei Apple TV 4 tut sich was – in Bezug auf Apps und Zubehör, wir fassen zusammen.

Zum einen gibt es ja – iTopnews.de berichtete – künftig Kategorien im Apple-TV-4-App-Store. So können Apps leichter gefunden werden. Seit heute gibt es auch die neue Rubrik Top-Charts. In Kürze könnt Ihr auch mit Ordner rechnen, in denen Ihr thematisch zusammenpassende Apps ablegen könnt.

Eigener Ständer für die Siri Remote

Auch beim Zubehör gibt es erste Aktivitäten: Wollt Ihr nicht, dass Eure Fernbedienung für Apple TV 4 einfach so herumliegt? Dann haben wir gute Nachrichten für Euch. Studio Neat hat nämlich einen eigenen Ständer für die Siri Remote angekündigt.

Studio Neat Remote Stand hier kaufen

Apple Watch Remote Stand

Der Ständer besteht aus Walnuss-Holz handgefertigt. Die Remote kann einfach hineingestellt werden. Dank einer speziell beschichteten Unterseite rutscht der Studio-Neat-Ständer dann auch nicht weg. Der Preis liegt bei umgerechnet 11 Euro – plus weitere 9 Euro für den Versand nach Deutschland.

Apple TV 4 mit 64 GB bei MacTrade – hier
Apple TV mit 64 GB bei Arktis – hier

Apple TV 4 mit 32 GB bei MacTrade – hier
Apple TV 4 mit 32 GB bei Arktis – hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#337 DiskStation 4 Business SSD Cache einrichten (Lese und Schreibcache)

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #337 DiskStation 4 Business SSD Cache einrichten (Lese und Schreibcache)

334-lese-schreibcache

Das Lesen und Schreiben häufig benötigter Dateien mit dem SSD Cache beschleunigen SSD-Cache kann durch Speichern der Daten im SSD-Cache, auf die häufig zugegriffen wird, die Leistung des direkten Zugriffs verbessern. SSD-Cache kann auf einem Volume, einer iSCSI LUN (Block-Ebene) … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Firmenzentrale: Video zeigt Baufortschritt

Apple macht gute Fortschritte bei der Errichtung der neuen Konzernzentrale in Cupertino. Wie ein neues, mit einer Drohne aufgenommenes Video zeigt, wächst die kreisrunde Struktur langsam in die Höhe und ist in Teilbereichen bereits im vierten Stock angekommen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue zeigt iPad Pro bei der Dropbox Conference

Das iPad Pro nähert sich. Spätestens Ende nächster Woche wird Apple den Startschuss für das neue iPad Pro geben und das 12,9 Zoll Modell auf den Markt bringt. Dann hätte Apple alle Geräte auch tatsächlich in den Verkauf gebracht, die im Rahmen der September-Keynote vorgestellt wurden. Auf das iPhone 6S, iPad mini 4 und AppleTV folgt in Kürze das iPad Pro.

cue_houston_dropbox

Eddy Cue zeigt iPad Pro

Apple Senior Vice President of Software and Services Eddy Cue stand vergangene Nacht im Rahmen der Dropbox Open Conference als Interviewpartner auf der Bühne. Im Rahmen des Gesprächs mit Dropbox CEO Drew Houston ging es unter anderem um Apples Engagement im Unternehmensbereich und das iPad Pro.

Laut Cue sei Apples Erfolg die logische Konsequenz daraus, dass man im Consumer-Bereich erfolgreich sei. Apple schlage die Brücke zwischen Geräten, die man zu Hause in den eigenen vier Wänden einsetzt und Geräte, die man im Berufsalltag nutzt. Dinge, die für Endverbraucher wichtig sind, sind auch im Unternehmensbereich wichtig.

We’ve always been a consumer company. We’ve been trying to create products for individuals and part of that was creating a product that had tools that allowed people to do things with them that we could never even imagine. And what’s happened is if you look at the world today you work 24 by 7.

You’re awake, you take it home with you, you take it everywhere. There’s no longer the „enterprise“ in the sense of the products you use there that you don’t use somewhere else. Now you get to use the products everywhere.

Apple hofft, dass das iPad Pro dafür sorgt, dass das Unternehmen weiter in den Enterprise-Markt vordringen kann. Es gebe nach wie vor riesiges Wachstumspotential. Während des Interviews zückte Cue das neue iPad Pro und demonstrierte dieses. Drew Houston gab zu verstehen, dass er es kaum abwarten könne, das Gerät in den Händen zu halten. Cue betonte, dass sich Houston nur noch wenige Tage gedulden müsse.

Vor wenigen Tagen gab Apple bereits Disney und Pixar die Möglichkeit, das iPad Pro im Vorfeld des Verkaufsstarts zu nutzen. Die Designer waren begeistert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV-Apps lassen sich bald auch in Ordner packen

tvos-ordner-nameMit Blick auf das bereits stetig wachsende App-Angebot für Apple TV stand eigentlich außer Frage, dass Apple früher oder später auch auf tvOS die Möglichkeit anbieten wird, die Anwendungen ähnlich wie unter iOS in Ordnern zu verwalten. Der Entwickler Steve Troughton-Smith liefert bereits eine erste Bestätigung für diese These. In der aktuellen Version des Apple-TV-Betriebssystems […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Evolution des iPhones als Kamera [Infografik]

Die Kamera von Apples iPhone gilt seit Jahren als beste Smartphone-Kamera der Welt und ist teilweise sogar besser als so manche Digitalkamera. Damit das auch so bleibt, hat Apple die Kamera des iPhones von Generation zu Generation immer weiterentwickelt. Dabei hat Apple nicht nur die Megapixel-Zahl der iPhone-Kamera nach oben geschraubt, sondern noch viele andere Dinge verbessert. Eine Infografik von Lynda.com zeigt die Evolution der iPhone-Kamera im Überblick.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS: Hinweise auf Ordner-Funktion entdeckt

Entwickler Steve Troughton-Smith hat uns bereits vergangene Woche seine Ergebnisse zu den Verkaufscharts des neuen Apple TV präsentiert, die mittlerweile via Update offiziell nachgereicht wurden, so dass sich nützliche Apps leichter finden lassen. Jetzt ist es dem Entwickler gelungen in der aktuellen tvOS 9.0 Version, Ordner auf seinem Apple TV anzulegen, ähnlich wie wir es bereits von iOS kennen. Zuerst hieß es, dass dafür die neue beta von tvOS 9.1 nötig war, allerdings fand Troughton-Smith die Hinweise schon in der aktuellen Version.

AppleTVfolders Ordner tvOS

Bei Twitter kann man sehen, dass der Ordner 3 x 3 Apps unterstützt. Ein Ordner entsteht, wie auch unter iOS, wenn man eine App auf eine andere zieht und kann anschießend auch umbenannt werden. Wann das Feature von Apple freigegeben wird, ist leider noch unklar.

In der Vergangenheit tauchten hin und wieder schon Hinweise für neue Funktionen in Codes auf, die dann erst viel später nachgereicht wurden – wir erinnern uns an das Split-Screen-Multitasking auf iOS. Für die Ordner wird zudem ein Software-Update von Nöten sein, die Funktion wird also nicht einfach von Apple implementiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insider: Steve Jobs schon 2008 an "iCar" interessiert

Insider: Steve Jobs schon 2008 an "iCar" interessiert

Laut dem iPod-Vater Tony Fadell, der mittlerweile für Alphabet arbeitet, soll sich der 2011 verstorbene Apple-Mitbegründer bereits früh für Fahrzeuge interessiert haben. Doch das Projekt wurde zunächst nicht umgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Cue stellt neues XXL-Device Dropbox-Mitarbeitern vor

iPad Pro: Cue stellt neues XXL-Device Dropbox-Mitarbeitern vor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass kurz vor dem Release eines neuen iDevices die führenden Apple-Mitarbeiter auf große „Werbetour“ geschickt werden, ist nichts Neues. Doch beim neuen XXL-Tablet iPad Pro, das diesen Monat erscheinen wird, […]

Der Beitrag iPad Pro: Cue stellt neues XXL-Device Dropbox-Mitarbeitern vor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Google Maps verbessert Navi-Funktion

iOS: Google Maps verbessert Navi-Funktion

Bislang warnt der Routing-Teil der Kartenanwendung unter iOS nicht per Sprache vor Verkehrsbehinderungen. Das ändert sich künftig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iX Payment 2015: "Wer braucht noch Banken?"

iX Payment 2015

Mobile Payment, Kryptowährungen und aufstrebende Fintech-Unternehmen machen den Banken das Leben schwerer. Wie die Zukunft des Bezahlens aussieht, und ob wir überhaupt noch Banken brauchen, wird auf der iX Konferenz am 1. Dezember 2015 diskutiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WDR Mini-Doku: «Nicht ohne mein Smartphone»

smartDer Westdeutsche Rundfunk strahlt heute um 18:20 Uhr die Kurzreportage „Nicht ohne mein Smartphone“ des Journalisten Henry Bischoff aus und berichtet über die Chancen und die Schattenseiten der Dauerkommunikation einer Smartphone-Generation. Ein guter Anlass, den eigenen Griff zum iPhone kritisch zu reflektieren. Bischoff begleitet acht Schüler zwischen 16 und 17 Jahren, die zu der ersten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Survival-Horror-Spiel "Alien: Isolation" im Mac-App-Store erschienen

Die Ende Oktober auf Steam veröffentlichte Mac-Version des Survival-Horror-Spiels "Alien: Isolation" ist ab sofort auch im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Apps Beenden beim Apple TV 4G

Vielen Nutzern des neuen Apple TV der vierten Generation wird es gar nicht aufgefallen sein, doch gerade weil es nun einen App Store gibt, kann es nötig sein, Apps zu schließen. Das funktioniert unter tvOS ähnlich wie unter iOS. Als Nutzer des neuen Apple TV muss man lediglich zweimal auf den Bildschirm-Button drücken, der quasi (...). Weiterlesen!

The post Tipp: Apps Beenden beim Apple TV 4G appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Designer: Apple Watch in 5 Jahren so wichtig wie das iPhone

Apple-Watch

Die Apple Watch ist und bleibt im Moment noch ein kleines „Hobby“ von Apple und der Konzern versucht mit sehr aufwändigen Mitteln, das Gerät potentiellen Kunden schmackhaft zu machen. Der Designer Marc Newson wurde nun in einem Interview befragt, wie er den Erfolg der Apple Watch einschätzt und wie er die Smartwatch selbst bewertet. Laut seinen Angaben ist die Apple Watch bei Apple selbst als „Erfolg“ eingestuft worden und man verkaufe weiterhin sehr gut. Konkrete Zahlen wollte aber auch Newson nicht nennen, um die Philosophie von Apple nicht zu verletzen.

Interessant ist, dass Newson die Apple Watch in 5 Jahren auf einer Stufe mit dem iPhone sieht. Das iPhone war ein Game-Changer, so Newson und er sehe für die Apple Watch dasselbe Potential. Er habe daran überhaupt keinen Zweifel.
Es muss aber erwähnt werden, dass der Designer ein enger Freund von Apples Stardesigner Jony Ive ist, weshalb diese Aussagen mit Vorsicht zu genießen sind, da es eventuell an Objektivität mangelt. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass dieser Fall nicht eintreten könnte – wir würden Apple diesen Erfolg auf jeden Fall gönnen. Klar ist, dass Apple und auch die Designer hinter der Apple Watch an das Gerät glauben und die Uhr sicherlich ein Hoffnungsträger des Unternehmens ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordnerstrukturen in tvOS implementiert

Die Ordnerlogik findet sich nicht nur in OS X und iOS, sie ist auch im Code des Betriebssystems für das Apple TV 4 vorhanden , allerdings für den normalen Nutzer auf unsichtbarer Ebene. Der findige Entwickler Steve Troughton-Smith hat es nun aber per Hack geschafft, auf seinem Gerät Ordner anzuzeigen, wie er per Twitterte mitteilte. Diese Entdeckung zeigt, dass sich Apple für künftige Updates v...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tap Tap Dash: Dieses Spiel macht mich noch verrückt

Ihr mögt es gerne ein bisschen härter? Dann schaut euch das neue Tap Tap Dash an.

Tap Tap Dash 3 Tap Tap Dash 2 Tap Tap Dash 4 Tap Tap Dash 1

Sowohl das bereits heute Vormittag vorgestellte The Room Three als auch Tap Tap Dash (App Store-Link) sind zwei Spiele, die mich an iPhone oder iPad fesseln. Während man sich bei The Room Three allerdings ganz entspannt zurücklehnen und spannende Rätsel lösen darf, droht das iOS-Gerät bei Tap Tap Dash jedem Moment gegen die Wand geworfen zu werden. Kein Zweifel: Dieses Spiel macht mich noch verrückt – und dabei habe ich gerade einmal ein Fünftel aller Level erfolgreich hinter mich gebracht.

Tap Tap Dash (App Store-Link) kann kostenlos aus dem App Store geladen und als Universal-App auf iPhone und iPad installiert werden. Anders als viele Freemium-Apps ist Tap Tap Dash aber kein Endlos-Spiel, bei dem man mit dem Einsatz von echtem Geld immer neue Highscores erreichen kann. Stattdessen gibt es in dieser Neuerscheinung abgeschlossene Level, die erfolgreich absolviert werden wollen.

Tap Tap Dash handelt von einigen kleinen Tieren, die über einen Pfad bis ans Ziel geleitet werden müssen. An jeder Ecke und an jedem Absprung befindet sich ein grüner Pfeil, der entweder für einen Richtungswechsel oder einen Sprung genutzt wird. Die Aufgabe des Spielers ist es lediglich, im passenden Moment auf den Bildschirm zu tippen, was sich mit fortlaufender Dauer des Spiels aber als große Herausforderung erweist.

Tap Tap Dash bietet insgesamt 250 Level

Dann nämlich folgen durchaus mal mehrere Sprünge oder fünf bis sechs Richtungswechsel direkt aufeinander. Manchmal gibt es in Tap Tap Dash auch knifflige Rhythmuswechsel, die ich als besonders fies ansehe. Eines ist dagegen immer gleich: Tippt man falsch und das Tier fällt nach unten, muss das Level neu gestartet werden.

Der Schwierigkeitsgrad von Tap Tap Dash ist ohne Zweifel enorm. Da es zwischendurch aber immer mal wieder Level gibt, die man im ersten Versuch erfolgreich absolviert, versucht man es dann doch immer wieder. Und sollte man mal nicht weiterkommen, kann man das Level als langsame Schnecke absolvieren. Zum Start gibt es einige kostenlose Schnecken, weitere muss man per In-App-Kauf bezahlen oder über einen kleinen Werbeclip verdienen. Eine Schnecke gilt immer nur für einen Versuch oder bis zum Ende des Levels. Finanziert wird der Gratis-Download zusätzlich durch Werbung am unteren Displayrand und über Vollbildbanner, die ab und an angezeigt werden.

Mittlerweile habe ich es in Tap Tap Dash bis in Level 54 geschafft. 250 gibt es insgesamt, also liegt noch eine weite Reise vor mir. Allerdings habe ich das Spiel auch schon einige Tage vor dem Start im App Store installieren dürfen – umso gespannter bin ich jedoch, ob ihr mich noch einholt.

(YouTube-Link)

Der Artikel Tap Tap Dash: Dieses Spiel macht mich noch verrückt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„ReBounce!“ ist „Trick Shot“ als Multiplayer-Game

„ReBounce!“ ist „Trick Shot“ als Multiplayer-Game

Das vor wenigen Wochen erschienene Trick Shot (AppStore) konnte uns damals begeistern. Mit ReBounce! (AppStore) hat der deutsche Entwickler Mobile Heroes aus Dresden nun ein sehr ähnliches Spiel im AppStore veröffentlicht.

Auch in ReBounce! (AppStore) müsst ihr einen kleinen Ball mit einem gekonnten Schuss in ein Zielobjekt schießen, hier keine Kiste, sondern eine Kugel. Dafür könnt ihr in einem markierten Bereich per Sling-Shot-Steuerung die Flugbahn aufspannen, um die Hindernisse in den verschiedensten Formen in den zahlreichen Level in 3 Schwierigkeitsgraden zu überwinden.
ReBounce! iOS Spiel

ReBounce! ist ein Mehrspieler-Duell

Einen entscheidenden Unterschied gibt es in ReBounce! (AppStore) aber doch: denn hier spielt ihr nicht gegen euch selbst, um ein Level mit möglichst wenigen Versuchen zu lösen, sondern gegen Freunde (via Facebook) und andere Spieler. Wer sich geschickter anstellt und mit weniger Versuchen in kürzerer Zeit den Ball versenkt, gewinnt ein Duell und das Level, erhält zudem je nach Leistungen noch ein paar Auszeichnungen.
ReBounce! iOS Spiel
Der Download von ReBounce! (AppStore) ist kostenlos. Trotzdem haben wir in unserer Zeit mit dem Spiel keine Werbebanner zu sehen bekommen oder In-App-Angebote vorgefunden. Dafür aber eine Menge spaßiges Physik-Puzzle-Gameplay gegen andere Spieler!

Der Beitrag „ReBounce!“ ist „Trick Shot“ als Multiplayer-Game erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music in Deutschland gestartet

Nach den USA und Großbritannien hat Amazon nun Prime Music auch in Deutschland gestartet. Der Service bietet Musik-Streaming als Konkurrenz zu Spotify oder Apple Music. Amazon Prime Music ist ein neues Musikstreaming-Angebot des Online-Händlers, das ähnlich wie Amazon Prime Instant Video, allen Prime-Kunden „gratis“ zur Verfügung gestellt wird. Neben dem Gratis-Paketversand, monatlich einem E-Book aus (...). Weiterlesen!

The post Amazon Prime Music in Deutschland gestartet appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Schadsoftware-Scanner ClamXav

Der beliebte Schadsoftware-Scanner ClamXav liegt seit heute in der Version 2.8.7 vor. Das Update verbessert die Erkennung von Schadsoftware und die Unterstützung für Time-Capsule-Laufwerke und Wiederherstellungspartitionen. Ebenfalls neu sind Anpassungen an OS X El Capitan sowie Fehlerkorrekturen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rhythm In Reach

Von den Schöpfern von “InstrumentsInReach”, RhythmInReach ist ein erzieherisches Musikspiel, das entworfen ist, um die Rhythmusmesswerfähigkeit der Studenten zu verbessern. Entwickelt durch Berufsmusikerzieher kann es durch Lehrer als ein großes Mittel benutzt werden, um einen musikalischen Studienplan zu verstärkern. RhythmInReach ist anders als die anderen “folgt dem Takt” Musikspiele heute verfügbar:*keine Tonrückspielen der Rhythmen, um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones im nächsten Jahr vermutlich schon früher

Funktionen auf dem Startbildschirm

Angeblich plant Apple die Einführung des "iPhone 7" im Jahr 2016 nicht erst im September. Das würde den aktuellen Release-Rhythmus verändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 45)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Die gesammelten Werke der Alien Isolation-Franchise von SEGA sind jetzt im Bundle für Mac erhältlich. Kämpft aus der Ego-Perspektive heraus in einem apokalyptischen Russland um Euer Leben.

Alien: Isolation™ - The Collection
Keine Bewertungen
49,99 € (19927 MB)

alienisolation_1

Ein rundenbasiertes Dungeon-Strategiespiel mit Kartenspiel-Elementen, vom Desktop auf iOS portiert. Etwas für düstere Rätselstunden.

Runestone Keeper Runestone Keeper
(2)
2,99 € (iPad, 102 MB)

Die Peanuts bauen eine Stadt – und Ihr sollt ihnen helfen. Trefft in diesem Game all Eure Lieblingscharaktere aus dem Comic-Klassiker in 3D und voller Bewegung wieder.

Peanuts: Snoopy's Town Tale
(1)
Gratis (universal, 73 MB)

Gestern schon erschienen, immer noch atemberaubend. Der dritte Teil von The Room ist für iOS erschienen und bietet Rätselvegnügen auf allerhöchstem Niveau, grafisch wie konzeptionell.

The Room Three The Room Three
(105)
4,99 € (universal, 560 MB)

Die neueste Kriegssimulation von Hexwar versetzt Euch in den Dezember 1944, in einer der letzten großen Schlachten zwischen Deutschland und den USA. In verschneiter Atmosphäre müsst Ihr in diesem Kartenspiel-Port strategisch denken und blitzschnell Entscheidungen über Leben und Tod treffen.

Nuts! The Battle of the Bulge Nuts! The Battle of the Bulge
(1)
9,99 € (iPad, 227 MB)

Für Brettspiel-Fans hält diese Woche mit Steam: Auf Schienen zum Ruhm einen Leckerbissen bereit. Setzt Euch gegen mehrere Mitspieler durch und errichtet ein langlebiges, ertragreiches Schienen-Imperium auf unbesetztem Land

Steam™: Auf Schienen Zum Ruhm
(2)
6,99 € (universal, 77 MB)

Ein retro-futuristisches Arcade-Rennspiel mit 80er-Jahre Ästhetik. Fast schon TRON-haft, was die Grafik angeht und mit sehr rasantem Gameplay.

Neon Drive - Neon Drive - '80s style arcade game
(1)
Gratis (universal, 56 MB)

Ein mystischer, wunderbar gestalteter Platformer, bei dem Ihr Euch beeilen müsst. Farblich enorm reizvoll gestaltet bietet Cavern ein atmosphärisches Minispiel-Erlebnis.

Cavern Cavern
(1)
Gratis (universal, 12 MB)

Ein Highscore-Runner mit enormem Retro-Faktor dank gewölbter Displayanzeige und Vintage-Animationen.

Dockit Rocket Dockit Rocket
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 6.2 MB)

Holzt in diesem Minispiel als Förster Pixel-Bäume ab, um eine Stadt bauen zu können. Kurze, intensive Spielrunden für zwischendurch.

Hexcity Hexcity
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 36 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Prime Music: Für Amazon Prime-Nutzer ab sofort kostenlos

Alle deutschen und österreichischen Abonnenten von Amazon Prime können ab heute ohne weitere Zusatzkosten auf Amazons Musik-Streaming-Dienst Prime Music zugreifen. Amazon Prime-Abonnenten können somit mehr als eine Million Songs sowohl im Online- als auch Offline-Modus und ohne Werbeunterbrechung anhören. Ein Abonnement von Amazon Prime kostet 49 Euro im Jahr und bietet noch viele weitere Vorteile.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 5. November (12 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 10:42 Uhr – appgefahren: Probleme behoben +++

Wir sind es noch einmal. Die vorhin angesprochenen Probleme mit dem Login und den Credits sind behoben. Der Fehler hat sich im SSL-Zertifikat zur sicheren Datenübertragung versteckt, das schlicht und einfach abgelaufen war und von uns erneuert wurde.

+++ 10:01 Uhr – appgefahren: Kleiner Server-Ausfall am Morgen +++

Eine kurze Meldung in eigener Sache: Einer unserer Server ist ausgefallen und der Login sowie der Credits-Bereich funktionieren aktuell nicht richtig. Unser Admin schaut sich die Sache bereits an und sollte den Fehler in Kürze behoben haben.

+++ 9:18 Uhr – iPhone 6: Heute für 399,99 Euro im Angebot +++

Heute gibt es ein generalüberholtes iPhone 6 für nur 399,99 Euro im Angebot. Der Preis ist definitiv heiß, allerdings gibt es nur 16 GB Speicher. Mir persönlich wäre das zu wenig, vielleicht sieht es ja bei euch anders aus.

+++ 8:56 Uhr – PDF Expert: Mac-Version kommt nächste Woche +++

Nächste Woche Donnerstag wird PDF Expert für den Mac erscheinen. Wir haben bereits eine Testversion erhalten und werden euch pünktlich zum Start mit allen wichtigen Infos versorgen.

+++ 7:17 Uhr – Apps: Sky Go integriert Sky Entertainment +++

Mit dem neusten Update von Sky Go (App Store-Link) gibt es jetzt auch Zugriff auf Serien, Dokumentation, Kultur und mehr.

+++ 7:13 Uhr – Apple TV: Topcharts in Deutschland +++

Erste Nutzer berichten, dass die Charts jetzt auch hierzulande auf dem Apple TV verfügbar sind.

+++ 7:11 Uhr – Apple TV: Bald mit Ordner +++

Im Code von tvOS sollen sich Hinweise verstecken, die auf Ordner auf dem Apple TV hinweisen. Wann die Funktion freigeschaltet wird, ist noch unklar.

+++ 7:09 Uhr – Apps: Google Maps mit Stauwarnungen +++

Wer sich mit Google Maps (App Store-Link) navigieren lässt, kann jetzt von gesprochenen Verkehrshinweise über Staus und andere Störungen auf der Route informiert werden. Dazu ist das Update auf Version 4.12.0 notwendig.

+++ 7:08 Uhr – Apple TV: Jetzt mit Kategorien +++

In der neusten tvOS Beta gibt es Kategorien beim App Store des Apple TV. Die neuen Kategorien sollen auch nach einem Neustart mit tvOS 9.0 sichtbar werden. Hier in Deutschland gibt es leider noch keine Kategorien.

+++ 7:05 Uhr – Apple: Neuer Campus in San Jose +++

Wie bizjournals berichtet, soll Apple in San Jose einen weiteren Campus planen, der noch größer als der gerade im Bau befindliche Campus werden soll.

+++ 7:03 Uhr – Apps: Notify von Facebook +++

Die News-App Notify soll noch in der nächsten Woche erscheinen. Hierbei handelt es sich um eine Nachrichten-App, die News von ausgewählten Partnern listet. Vermutlich startet Notify vorerst nur in den USA.

+++ 7:00 Uhr – Apps: Evernote mit Multitasking +++

Evernote 7.9 (App Store-Link) erlaubt es Split View und Slide Over auf dem iPad zu nutzen. Außerdem lassen sich jetzt Skizzen zu Notizen hinzufügen, auch Support für das neue iPad Pro ist schon vorhanden.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 5. November (12 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browsecurely: Mini-Browser erweitert Aktions-Menü in iOS 9

browseDie kostenlose Applikation Browsecurely kann nach ihrem Download direkt in einen der Ordner auf den hinteren iPhone-Bildschirmseiten verschoben werden – denn auch wenn ihr Browsecurely demnächst regelmäßig einsetzen solltet, die App selbst müsst ihr dazu nicht öffnen. Ist Browsecurely auf eurem Gerät installiert, erweitert die nur 0,2MB große Anwendung das Aktions-Menü, auf das sich aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzagebote: 120GB + 960GB SSD, iPhone 6S Hüllen, 20800mAh Akku für Smartphones und mehr

Weiter geht es am heutigen Donnerstag mit neuen Amazon Blitzangeboten. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Amazon Prime Mitglieder erhalten früher 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Der Online Händler bedient sich dabei nahezu am gesamten Produktportfolio und reduziert beispielsweise Produkte aus den Kategorien Elektronik & Technik, Kinder, Garten, Freizeit, Sport etc.

amazon051115

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

19:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AlexiBexi Hands-on: Das kann der neue Apple TV wirklich!

AlexiBexi Hands-on: Das kann der neue Apple TV wirklich! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nun ist der Apple TV in der neusten Generation erhältlich und viele Besitzer des Vorgängers fragen sich „Brauch ich den?“. Also mal ganz unabhängig von dem Aspekt „Will-ich-haben-weil-neu“ betrachtet. Und […]

Der Beitrag AlexiBexi Hands-on: Das kann der neue Apple TV wirklich! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yummy FTP für Mac zum Sonderpreis

yummy-ftp-headerYummy FTP, Cyberduck, Forklift und Transmit sind die populärsten FTP-Programme für den Mac. Welches davon das Beste ist, lässt sich kaum objektiv entscheiden, hier geben persönliche Vorlieben und Gewohnheiten sowie nicht zuletzt auch der Preis die Rangliste vor. Letzteres spricht im Moment zumindest mit für Yummy FTP, der Entwickler bietet seine App gerade für 2,99 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bürgerrechtler übt vernichtende Kritik an Google wegen Android-Datensicherheit; iOS als Vorbild

Von einer “ Trennlinie bei digitaler Sicherheit ” zwischen Arm und Reich sprach Chris Soghioan von der American Civil Liberties Union (ACLU) auf der EmTech Conference in Cambridge, Massachusetts. Damit meint er die immensen Unterschiede in der Datensicherheit zwischen Android und iOS. Dabei identifiziert er die iOS-Nutzer als die Wohlhabenden und Android-Kunden als die benachteiligten Armen, vo...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS: App Store erhält Hitlisten; Kategorien und Ordnerunterstützung folgen

tvOS: App Store erhält Kategorien, Ordnerunterstützung im Anmarsch

Apple hat seinen tvOS App Store weiter verbessert. Zudem könnte es bald erstmals eine Möglichkeit zur App-Sortierung geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch wird in 5 Jahren so wegweisend sein wie das iPhone

Der australische Designer Marc Newson, der für Apple arbeitet, geht davon aus, dass die Apple Watch in fünf Jahren so wichtig sein wird wie das iPhone heute. Dies sagte Newson in einem Interview gegenüber der Australian Financial Review. Da Apple nach wie vor keine offiziellen Verkaufszahlen zur Apple Watch veröffentlicht hat, wird der Erfolg der Apple Watch kontrovers diskutiert. Einer neuen Studie zufolge wurden seit Verkaufsbeginn bereits sieben Millionen Exemplare der Apple Watch ausgeliefert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler können erstes tvOS-Update testen

Entwickler können erstes tvOS-Update testen

In der Nacht zum Mittwoch hat Apple Beta 1 von tvOS 9.1 an seine Developer verteilt. Zudem gibt es neue Previews von OS X 10.11.2 und iOS 9.2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DeviantArt: Die weltweit größte Kunst- und Kreativ-Community mit eigener iOS-App

Ich bin seit längerem großer Fan des Kreativ-Portals DeviantArt, das laut eigener Aussage das größte seiner Art ist.

DeviantArt 2 DeviantArt 3 DeviantArt 1 DeviantArt 4

DeviantArt (App Store-Link) ist die offizielle iPhone-App des gleichnamigen Netzwerks, das kostenlos aus dem App Store heruntergeladen werden kann und zur Installation etwa 26 MB eures Speicherplatzes benötigt sowie iOS 8.0 oder neuer einfordert. Eine deutsche Lokalisierung ist für die Kunst-Community bisher noch nicht vorhanden.

Wer sich für ein Kunstprojekt jedweder Form, seien es Zeichnungen, Fotografie, Design oder Skulpturen, inspirieren lassen will, sollte einen Blick auf DeviantArt werfen. Um in der Community, die aktuell über ein Archiv von mehr als 280 Millionen Bilder verfügt, kommentieren und ein eigenes Profil mit Favoriten und eigenen Deviations verwalten zu können, ist vorab eine kostenlose Anmeldung mit Nutzername, E-Mail-Adresse und Passwort notwendig.

In der App finden sich mehrere Kategorien, in denen nach passenden Inhalten Ausschau gehalten werden kann, so unter anderem eine „Heute“-Seite mit redaktionell gepflegten Kunstwerken, eine „What’s Hot“- und „Undiscovered“-Seite, ebenso wie eine Option, gezielt nach Rubriken oder über eine Suche nach Begriffen oder Hashtags zu suchen.

Eigene Werke lassen sich direkt aus der DeviantArt-App posten

Wer selbst kreativ werden will bzw. seine eigenen Werke mit der Community teilen möchte, kann auch diese innerhalb der App bei DeviantArt publizieren. Benachrichtigungen und ein personalisierter Feed helfen dabei, alles kreative im Blick zu behalten. Worauf man allerdings bisher noch verzichten muss, ist ein direkter Download der Bilddateien – sofern diese Option vom Verfasser angeboten wird. Für diese Zwecke muss wohl auch weiterhin die Website deviantart.com genutzt werden.

Nachdem ich bei DeviantArt bereits einiges an Inspiration für eigene Werke gefunden habe, kann ich das Netzwerk nur allen künstlerisch interessierten Apple-Usern empfehlen. Neben aufwändigen Wallpapern, Manga Art und Icon Designs für iOS und OS X finden sich auch Posterdesigns, Industrial Art und hervorragende Fotografien auf diesem Portal. Auch wenn man nicht gleich mit allen Inhalten etwas anfangen kann – ein Blick lohnt sich definitiv.

Der Artikel DeviantArt: Die weltweit größte Kunst- und Kreativ-Community mit eigener iOS-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Activision Blizzard übernimmt Candy-Crush-Entwickler für 5,9 Milliarden Dollar

Activision Blizzard hat bekannt gegeben, King Digital Entertainment, die Entwickler hinter erfolgreichen Mobile-Games wie Candy Crush Saga oder Farm Heroes Saga, für satte 5,9 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Activision Blizzard, vor allem bekannt für PC- und Konsolenspiele wie "Call of Duty", "Diablo" und "WarCraft", möchte mit dem Kauf von King Digital sein Mobile-Gaming-Geschäft stärken. Bisher konnte der Konzern in diesem Bereich nur bedingt Erfolge verbuchen.

Wie den aktuellen...

Activision Blizzard übernimmt Candy-Crush-Entwickler für 5,9 Milliarden Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iColorama für das iPad ist gerade kostenlos – lade Dir eine der besten Foto-Apps gratis

iColorama iPad IconBildbearbeitung ganz künstlerisch – das bietet die gerade kostenlose iPad-App iColorama – Photo Editor and Brushes Painter. Diese App zur Bildgestaltung legt den Schwerpunkt auf Filter, Effekte und das Malen auf den Bildern. Sie bietet allein 200 voreingestellte Sets zur Verbesserung von Farben und erlaubt mit bis zu vier Masken pro Bild auch Teilbearbeitungen, bzw. Effekte nur auf Teilbereiche des Bildes anzuwenden.

Das Bedienkonzept ist in dieser iPad-Version von iColorama leichter zu verstehen, da es oben eine Menue gibt, wo man die verschiedenen Funktionen aus Auswahlmöglichkeiten direkt angezeigt bekommt. (Bei der iPhone Variante hatte ich das Bedienkonzept kritisiert, weil man da aus Platzgründen nur einen „Select“-Button oben eingefügt hat).  Bilder, die man aus dem Fotoarchiv in die App zur Bearbeitung importiert, kann man gleich in der Größe festlegen.

Die Bilder können auch mit vielen verschiedenen Pinseln bemalt werden, man kann sogar seine Lieblingspinsel aus Photoshop importieren. Mittlerweile kann man auch Bildbereiche maskieren, eine Funktion, die von den Nutzern gefordert und bei Einführung freudig begrüßt wurde.

Die Bedienung ist ordentlich gemacht, hier hat man einfach mehr Platz zur Verfügung. Die Anordnung der Tasten und Regler ist ok – der volle Funktionsumfang erschliesst sich aber erst, wenn man bereit ist, länger zu probieren und die verschiedenen Funktionen zu kombinieren. .

Gut, dass man in der App weder Werbung noch In-App-Käufe findet – einmal geladen und vollumfänglich nutzen.

Wer sich mal ansehen möchte, was man mit iColorama schaffen kann, besucht einfach Instagram, denn dort gibt es über 42.000 Bilder mit dem Hashtag #icolorama – eine größere Übersicht der Möglichkeiten wird man kaum finden können. Und die kann auch zur Inspiration für eigene Kreationen dienen. Auf facebook gibt es eine Gruppe von iColorama Nutzern, deren Fotostream sehenswert ist.

Im eingebetteten Video siehst Du, wie zwei Bilder so miteinander gemixt werden, dass ein ganz besonderes neues Bild entsteht. Hier siehst Du auch, wie die App bedient wird und eine Maskierung vorgenommen werden kann. .

Zweifelsohne kann man mit iColorama außergewöhnliche Composings erstellen, die App ist extrem umfangreich und bietet zahllose Möglichkeiten.  Sie wird regelmäßig aktualisiert und erweitert und erfüllt so auch die höchsten Ansprüche.

Wer mehr zur Bedienung erfahren will, findet hier ein englischsprachiges Tutorial, welches auch von iColorama empfohlen wird.

iColorama – Photo Editor and Brushes Painter läuft auf  iPad  mit iOS 7.1 oder neuer. Die englischsprachige App braucht 374 MB Speicherplatz und kostet normal 2,99 Euro.

Für das iPhone gibt es iColorama S, die zur Zeit auf 2,99 Euro reduziert ist, wir hatten diese App bereits im Juli kostenlos anbieten können.

Mit iColorama kann man beeindruckende Kunstwerke erschaffen. Die Stärke der App liegt in den Composings, wo man Bilder mit Hintergründen oder anderen Motiven kombiniert. Heute ist die iPad-Version kostenlos.

Mit iColorama kann man beeindruckende Kunstwerke erschaffen. Die Stärke der App liegt in den Composings, wo man Bilder mit Hintergründen oder anderen Motiven kombiniert. Heute ist die iPad-Version kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt machts spass: iTunes AGBs als Comic

image Auch schon mal die iTunes AGBs gelesen? Nicht? Aber du bestätigst regelmässig diese gelesen und verstanden zu haben! Nun kannst du die iTunes AGBs auf eine witzige Art und Weise lesen. Der Zeichner R. Sikoryak zeichnet die ‚Terms and Conditions‘ als Comic und veröffentlicht diese auf Tumblr. Jeden Tag folgt eine neue Ausgabe in der Steve Jobs als Hauptfigur die AGBs erklärt. image Original article: Jetzt machts spass: iTunes AGBs als Comic
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit gesprochenen Verkehrshinweisen und POI-Editor

Google Maps steht in Version 4.12.0 bereit und bringt wichtigere Neuerungen.

Ab sofort könnt Ihr Euch auf einer Route mit gesprochenen Verkehrshinweisen versorgenlassen. So werdet Ihr vor Staus, Baustellen oder Unfällen gewarnt. iOS 7 wird für die Nutzung vorausgesetzt.

Google Maps Verkehrshinweise

Ebenfalls interessant: Die Aktualisierung bringt auch einen POI-Editor mit. POI steht für Point of Interest, also Sehenswürdigkeiten. Ab sofort lassen sich in der seitlichen Leiste neue Firmen als POI hinzufügen.

Google Maps Google Maps
(16)
Gratis (universal, 34 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Fashion- und Beautyfotografie“ - Lernen Sie professionelles Fotografieren

Der professionelle Fotograf Alexander Heinrichs veranstaltet Ende November in Hamburg einen Fotografie-Workshop zur Mode- und Modelfotografie. Teilnehmer lernen im Workshop „Fashion- und Beautyfotografie“ verschiedene Techniken zur Modefotografie, die richtige Ausleuchtung des Models und das anschließende Retuschieren der eigenen Fotos. Vor Ort wird auch ein professionelles Topmodel mit den Teilnehmern des Workshops „Fashion- und Beautyfotografie“ zusammenarbeiten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neon Drive: Arcade-Racer im aufpolierten 80er-Jahre-Stil

Mit Neon Drive – ’80s style arcade game (AppStore) hat Fraoula am heutigen Spiele-Donnerstag einen neuen Arcade-Racer im Stil der 80er Jahre für iOS veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos.

Das Spiel bietet zwar nur 3 Level, die haben es aber wahrlich in sich. Mit einem typischen Sportwagen der 80er Jahre rast ihr im ersten Level eine vierspurige Straße entlang, auf der in Etappen fiese Hindernisse in Labyrinthform auf euch warten und von euch durchfahren werden müssen. Kollidiert ihr auch nur mit einem Hindernis, ist der Lauf auch schon wieder vorbei und beginnt am Anfang der Strecke.
Neon Drive -
Schafft ihr es hingegen, die Strecke (vermutlich im x-ten Versuch) komplett zu durchfahren, was wahrlich nicht so einfach ist, schaltet ihr damit Level 2 frei. Wem das zu schwierig ist, kann alternativ auch zuvor schon via 99 Cent teurem IAP Level 2 freischalten. Mit Level 3 verhält es sich vergleichbar. Die einzelnen Level sind durchaus unterschiedlich, z.B. bieten sie auch andere Verkehrsteilnehmer als Hindernisse. Und auch in einem Level verändert sich das Gameplay dank Wechsel zwischen Verfolger- und Topdown-Kamera gelegentlich. Optisch präsentiert sich das Spiel im modern aufpolierten Neon-Look der 80er Jahre.
Neon Drive -
Gelenkt wird euer Wagen über die klassische Variante der Bildschirmberührung links und rechts, um in die entsprechende Richtung zu lenken und eine Spur zu wechseln. Gas geben tut der Wagen von alleine, ihr müsst also nichts weiter tun, außer konzentriert den Streckenverlauf zu beobachten und entsprechend die Spuren zu wechseln – was aber wahrlich schon schwierig genug ist…

Neon Drive Trailer

Der Beitrag Neon Drive: Arcade-Racer im aufpolierten 80er-Jahre-Stil erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music startet in Deutschland und Österreich

Wie bereits vermutetet weitet der Online-Riese Amazon sein Musik-Angebot nun auch nach Deutschland und Österreich aus. Mit Amazon Prime Music erweitert man das vorhandene Prime-Angebot um eine relativ starke Komponente.

amazon_prime

Zwar spielt Amazon Prime Music bei weitem nicht in der Liga der gestandenen Musik-Streaming-Dienste, der Service hört sich angesichts der nicht vorhandenen Mehrkosten für Prime-Mitglieder allerdings recht interessant an. Ihr könnt auf eine Million Songs zugreifen, ein persönliches Radio anwerfen oder die von der Redaktion ausgewählten Playlists durchstöbern.

Den Dienst gibt es im Web und auf verschiedenen Plattformen als App. Die Musik kann auch offline gespeichert werden und ist so unterwegs immer abrufbar.

Solltet ihr Amazon Prime noch nicht kennen, dann könnt ihr es hier 30 Tage lang kostenlos testen. Der Preis danach beläuft sich auf kleine 50 Euro im Jahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Bericht zum 3. Quartal: Spezialdienste kommen

telekomDie Deutsche Telekom nutzt die Wochenmitte um die aktuellen Geschäftszahlen zum dritten Quartal 2015 vorzulegen. Zudem bietet der Netzbetreiber einen aktualisierten Konzern-Zwischenbericht an, der die Entwicklungen zwischen dem 1. Januar und dem 30. September 2015 übersichtlich zusammenfasst. Der Tenor: Der Telekom geht es gut. Der Konzernüberschuss stieg um fast 60 Prozent auf mehr als 800 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 5 Jahren: Apple stellt den Xserve ein

Vor genau fünf Jahren verabschiedete sich Apple aus einem Marktsegment und verkündete, fortan keine Rack-Server mehr zu entwickeln. 2002 hatte Apple den ersten Xserve vorgestellt und wollte damit in einem neuen Markt mitmischen. Es zeigte sich jedoch, dass zwar Interesse an Serverlösungen von Apple vorhanden war, allerdings entwickelte sich Apple nie zu einem bedeutenden Anbieter im Server-Busi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs hatte die Idee eines Apple Cars bereits vor Jahren

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Wie Tony Fadell (der Erfinder des iPods) in einem sehr interessanten Interview bekannt gegeben hat, hatte Steve Jobs schon vor Jahren die Idee, eines Apple Cars und machte sich darüber intensive Gedanken. Doch fokussierte sich der Geschäftsmann nicht auf den Automobilbereich, sondern wollte zuerst das iPhone entwickeln, um hier die Welt zu revolutionieren. In den Augen Fadalls war dies sicherlich die richtige Entscheidung, aber die Pläne und Gedanken von Steve Jobs werden sicherlich irgendwo bei Apple in einem Tresor herumliegen und warten nur noch auf die Veröffentlichung.

„If we were to build a car, what would we build? What would a dashboard be? And what would this be? What would seats be? How would you fuel it or power it?“

Steve Jobs machte sich sogar schon Gedanken über den Antrieb, das Design und auch über die Ausstattung des Autos. Diese Fragen sind schon sehr konkret und man kann sich vorstellen, welche Gedanken sich Steve Jobs noch gemacht haben muss. Fadell bestätigt zwar nicht, dass Apple an solch einem Produkt arbeitet, aber man kann davon ausgehen, dass zumindest die Idee von Jobs etwas weitergesponnen wurde und Apple eventuell derzeit mit dem „Project Titan“ an der Realisierung arbeitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Prime Music startet in Deutschland

Amazon Prime Music

Amazon Prime Music ist nun auch in Deutschland verfügbar. Kunden von Amazon-Prime können ab sofort ohne zusätzliche Kosten auf über 1 Million Musiktitel zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Top-Charts starten in Deutschland, Kategorien in den USA

Seit vergangener Woche Freitag erfreuen sich zahlreiche Anwender an der neuen AppleTV Generation (Apple Online Store). Die größte Neuerung, die das Gerät mit sich bringt, ist zweifelsohne der App Store. Über 1000 Apps warten dort schon auf ihren Download. Bisher gab es allerdings nur drei Möglichkeiten, den App Store zu durchstöbern. Zum einen gab es die Startseite, die verschiedene Apps prominent beworben hat, es gab den Menüpunkt gekaufte Artikel und die Such-Funktion. Dies wird nun erfreulicherweise in Deutschland um die Kategorie Topcharts ergänzt. Die USA sind allerdings einen kleinen Schritt voraus. Nachdem die Top-Charts in den USA bereits vor Kurzem gestartet sind, wurden nun bereits die Kategorien in Übersee freigeschaltet.

appletv_topcharts

AppleTV: Top-Charts in Deutschland

Das neue AppleTV 4 macht Spaß. Der App Store bietet zahlreiche Applikationen. Spiele, Wetter-Apps, Küchen-Apps, Gesundheits-Apps etc. pp. Zum Verkaufsstart von AppleTV waren die Möglichkeiten, den App Store für AppleTV zu durchsuchen, begrenzt. Am heutigen Tag starten die Top-Charts auch bei uns in Deutschland. Sollten diese bei euch noch nicht angezeigt werden, so müsst ihr AppleTV einfach einmal neustarten oder den App Store auf dem Gerät einmal komplett schließen (Doppelklick auf den Homebutton und App Store nach oben schieben).

Die Charts werden in Top-Apps (gekauft), Top-Apps (gratis) und umsatzstärkste Apps unterteilt. Über diese Kategorie kann man sich inspirieren lassen. Ihr findet beispielsweise Titel wie Bat Sports, Shaowmatic, Crossy Roads, ZDF, Galaxy on Fire, Mediathekensuche, Simple X for Plex und vieles mehr.

App Store Kategorien in den USA

Eine weitere Möglichkeit, nach Apps zu suchen, stellt die Möglichkeit dar, Kategorien zu durchstöbern. Genau diese Rubrik hat Apple nun in den USA gestartet. Aktuelle unterteilt Apple nur in Spiele und Unterhaltung. In den kommenden Tagen dürften weitere Kategorien hinzukommen. Zudem rechnen wir fest damit, dass die Kategorien auch hierzulande bald zu sehen sein werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jourist Bildwörterbuch: Visuelles Wörterbuch für unterwegs

ANZEIGE – Das Jourist Bildwörterbuch (App-Store-Link) übersetzt und visualisiert Vokabeln aus vielen Sprachen.

Wie heißt ein Wort in einer Fremdsprache? Und wie sieht das Objekt hinter diesem Wort aus bzw. wie wird das Wort ausgesprochen? Dann lohnt ein Blick in die App Jourist Bildwörterbuch. Sie enthält über 120.000 Begriffe in 6 Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Russisch.

jourist_wörterbuch_1

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Das Bildwörterbuch bietet über 4.500 einzigartige Illustrationen, darunter Lebewesen wie Tiere oder Pflanzen, aber auch Objekte aus den Bereichen wie Medizin, Wissenschaft, Sport oder Kunst. Dabei werden nicht nur einzelne Bilder mit Begriffen belegt, sondern auch Komplexe wie Autos mit einzelnen Begriffen (Stoßdämpfer, Scheinwerfer etc.) erläutert.

Einmal laden, 100% Prozent offline

Die gesamten Wörterbuch-Daten müssen beim ersten Start der App einmalig und ohne Zusatzkosten heruntergeladen werden. Anschließend ist das Wörterbuch komplett ohne Internet-Verbindung nutzbar, auch die von Muttersprachlern vertonten Aufnahmen der Wörter.

jourist_wörterbuch_2

Für schnelle Handhabung bietet das Wörterbuch eine morphologische Suche durch alle Wortformen der insgesamt 120.000 Begriffe pro Sprache für optimale Suchergebnisse. Auch Gruppenansichten zusammengehöriger Begriffe gibt es.

Ständig aktualisierte Datenbank

Das Jourist Bildwörterbuch (App-Store-Link) wird darüber hinaus auch ständig mit neuen Einträgen versorgt und kann in der App auf den neuesten Stand aktualisiert werden. Es ist als Universal-App für iPhone und iPad im App Store zu haben.

Zum Start ist das Nachschlagewerk für sehr faire 3,99 € statt 7,99 € zu haben.

Es gibt auch eine Online-Version der App für diejenigen, die zunächst das Bildwörterbuch kostenlos ausprobieren möchten.

Hinweis: Bei Anzeigen ist Disqus deaktiviert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri unter tvOS am Apple TV 4G mit Sprachnuancen

Medienberichten zufolge hat Apple für das neue Apple TV eine Entscheidung getroffen, die Spracherkennung hinter Siri weiter zu verfeinern. Anders als unter iOS gibt es deshalb zum Beispiel noch keine Version von Siri für die Schweiz oder Österreich, obwohl Kunden in Deutschland den Sprachassistenten schon einsetzen können. MacPrime aus der Schweiz konnte mit Projekt-Verantwortlichen des (...). Weiterlesen!

The post Siri unter tvOS am Apple TV 4G mit Sprachnuancen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumen Trails – Schlaf-Tracker und Stimmungstagebuch

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben. Das Beeindruckende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Kommt das Smartphone bereits im Sommer 2016?

Apple scheint sich vom September als Vorstellungs- und Markteinführungsmonat für das iPhone verabschieden zu wollen. Eine US-amerikanische Webseite berichtet, dass das iPhone 7 noch vor September 2016 veröffentlicht werden soll. Leider grenzt die Webseite den Monat nicht genauer ein. Der September war nicht immer der „iPhone-Monat“. Lediglich die letzten vier iPhone-Generationen wurden im September veröffentlicht. Die ersten vier Generationen gab es im Juni.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue: Deswegen ist Apple plötzlich so beliebt bei Unternehmen

Wer Apples Entwicklung der letzten 15 Jahre verfolgt hat, konnte sehr viele Einschätzungen lesen, wie stark sich Apple hin zu einem Consumer-Unternehmen mit Lifestyle-Gadgets entwickelte . Vor allem der Erfolgszug von iPod und iPhone wandelte die allgemeine Wahrnehmung des Unternehmens bei großen Kundenschichten enorm. Angesichts dieser Tendenz kommt es fast überraschend, wie stark Apple moment...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Hinweis auf Ordner entdeckt

Während Apple zur Zeit mehr Übersicht im App Store des neuen Apple TV schafft und bereits an tvOS 9.1 arbeitet, schauen sich einige Entwickler den aktuellen Quellcode etwas genauer an. Laut einigen Tweets hat der Entwickler Steve Troughton-Smith nun eine erste versteckte Funktion entdeckt, die zukünftig noch eine wichtige Rolle spielen wird. Bei seinem Fund handelt es sich nämlich um die Möglichkeit Ordner zu erstellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS-Reader Newsify jetzt mit 3D Touch, Quick Actions & Link-Vorschau

Unser liebster RSS-Reader für iPhone und iPad bessert nach. Alle Änderungen lest ihr folgend.

Newsify

Der RSS-Reader Newsify (App Store-Link) ist auf den Geräten der Redaktion schon ziemlich lange im Einsatz. Der Entwickler Ben Alexander hat per Update neue Funktionen nachgereicht, die wirklich sehr praktisch sind. Auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus kann man per 3D Touch jetzt Quick Actions aufrufen, um Zugriff auf die ersten drei Feeds oder alle ungelesenen Nachrichten zu erhalten. So öffnet ihr direkt den Bereich der App, den ihr ansteuern wollt.

Version 4.3 bringt viele weitere Neuerungen mit. Über Peek & Pop könnt ihr Links zur Vorschau öffnen, auch können Einträge aus der News-Liste zur Voransicht nur kurz geöffnet und angelesen werden. Ist der Eintrag interessant kann er mit Pop komplett geöffnet werden, mit einem Wisch nach oben stehen weitere Aktionen zur Verfügung, um den Artikel zum Beispiel bei Pocket zu speichern. Des Weiteren ist Newsify schon jetzt für das neue iPad Pro optimiert.

Newsify kann kostenlos verwendet werden

Newsify 1

Newsify ist weiterhin ein kostenloser Download, der sich über Werbebanner finanziert. Wer Newsify damals noch bezahlt hatte, ist von der Werbung befreit. Neukunden können diese im Abo per In-App-Kauf abschalten. Newsify ist sehr einfach zu bedienen und bietet mehrere Darstellung der Nachrichten an. Ich persönlich favorisieren die Listenansicht, wer möchte kann die News auch als Kacheln anzeigen lassen.

Wie bei jedem guten RSS-Reader können einzelne Nachrichten als Favorit markiert werden, auch das Aufrufen der Webseite ist mit einem Wisch möglich. Newsify kann nur mit einem Feedly-Account verwendet werden, wer möchte kann auch mehrere Accounts gleichzeitig hinterlegen. Mit der Premium-Version von Newsify gibt es hochauflösende Bilder, ihr könnt alle Feeds und dessen Texte durchsuchen, auch versucht Newsify bei gekürzten Feeds die ganzen Nachrichten zu laden, zudem können diese offline gesichert werden.

Newsify ist als RSS-Reader sehr zu empfehlen. Der Download ist 17,1 MB groß, erfordert mindestens iOS 7.0 und ist weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar.

Der Artikel RSS-Reader Newsify jetzt mit 3D Touch, Quick Actions & Link-Vorschau erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Milliarde Nutzer am Tag: Facebook gibt Zahlen bekannt

Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum: Facebook hat am Abend auf der Quartalskonferenz bekannt gegeben, dass man inzwischen im Schnitt mehr als eine Milliarde aktive Nutzer auf dem sozialen Netzwerk zählt. Noch im vergangenen Jahr waren es 17 Prozent weniger. (Bild zum Vergrößern antippen)

Gründer und CEO Mark Zuckerberg verleiht indes seiner Vision weiter Ausdruck: Er möchte mit neuen Innovationen die ganze Welt vernetzen. Im kommenden Jahr wird der Fokus im Speziellen auf Videos liegen. Bereits jetzt werden die auf Facebook hochgeladenen Clips 8 Milliarden Mal am Tag angesehen, wobei auch schon drei Sekunden als kompletter View gewertet werden.

Zuckerberg hat aber auch noch weitere Zahlen aus dem mächtigen Netzwerk auf Lager: Pro Tag werden auf Instagram zum Beispiel 80 Millionen Fotos geteilt. Der hauseigene Messenger vermittelte 9,5 Milliarden Bilder bislang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Karten informieren über Verkehrswarnungen

wazeGoogles Navigationslösung, Google Maps, bezieht die über die Community-Tocher Waze integrierten Verkehrswarnungen zukünftig in seine Audio-Ansagen ein. Mit der Neuerung, die Teil der heute ausgegeben Version 4.12.0 ist, erweitert Google seine Turn-by-Turn-Navigation damit bereits ein zweites Mal im aktuellen Halbjahr. Erst kürzlich hatte der Suchmaschinen-Anbieter die Navi-Ansicht der Google Maps-Anwendung um einen Nachmodus erweitert. Sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS: Apple TV 4 erhält Kategorien - “Topcharts” auch in Deutschland

Als letzte Woche die Auslieferung des Apple TV 4 begann, organisierte sich der frisch eingeführte App Store für tvOS noch in nur drei Sektionen : Im Spotlight, Gekaufte Artikel und Suchen. Mit zunehmender Füllung des App-Angebots und fortschreitender Kauftätigkeit der Nutzer tauchte gestern in den USA die neue Sektion Topcharts auf. Heute nun gibt es diese Ansicht auch im deutschen tvOS, währen...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grandiosen Platformer „Rayman Fiesta Run“ kostenlos laden

Grandiosen Platformer „Rayman Fiesta Run“ kostenlos laden

Na wenn wir da mal nicht den neuen Gratis-Download der Woche von Apple vor der Brust haben?!? Ubisofts grandiosen Platformer Rayman Fiesta Run (AppStore) gibt es aktuell kostenlos (statt 2,99€).

Rayman Fiesta Run (AppStore) ist ein kunterbuntes, gelungenes Jump’n’Run mit ideal für Touchscreens angepasster Steuerung. Ihr rennt und springt mit Rayman durch verschiedene Umgebungen der insgesamt 75 Level.
Rayman Fiesta Run iOS Spiel
Mehr Informationen zu Rayman Fiesta Run (AppStore) findet ihr in unserem Test. Dort haben wir auch eine ganz klare Download-Empfehlung ausgesprochen, bei der uns auch die 4,5 Sterne im AppStore durch die User beipflichten. Tolles Jump’n’Run-Gameplay mit schöner Grafik und spaßigem Gameplay – und das alles heute für lau!

Der Beitrag Grandiosen Platformer „Rayman Fiesta Run“ kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipp: Label in Apple Mail prominenter anzeigen lassen

Auf meinen Mail-Index-Aufräumen-Artikel soll direkt ein weiterer Tipp für Apples Mail.app, der mir von Steffen aka Fischmütze per E-Mail zugesandt wurde, folgen.

Es geht um das Anzeigen von Labels in Mail, die im Standard ziemlich unauffällig nur durch ein farbiges Fähnchen gekennzeichnet sind.

Bildschirmfoto 2015-10-30 um 11.31.49-minishadow

Besser bzw. wesentlich prominenter geht es mit verschiedenen AppleScripts, die gelabelte E-Mails komplett einfärben.

Wie man AppleScripts mit Hilfe von Alfred oder LaunchBar startet, hatte ich ja erst vor ein paar Tagen ausführlicher erklärt. Eleganter sind für diesen Fall allerdings App-Spezifische Tastaturkürzel, die man beispielsweise mit Keyboard Maestro oder auch BetterTouchTool erstellen kann.

Bildschirmfoto 2015-11-03 um 20.05.25-minishadow

In meinem Fall muss ich in Mail also nur die Alt-Taste und eine passende Nummer drücken, um E-Mails einzufärben bzw. das korrespondierende AppleScript zu starten.

-> https://github.com/slith76/mail-label


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit gesprochenen Verkehrshinweisen und POI-Editor

Google hat für iOS-Version der Karten-App auf Version 4.12.0 aktualisiert. (Zur App: ) Zu den wesentlichen Neuerungen zählen neben verschiedenen Fehlerbehebungen auch Verbesserungen in der Navigation. Während einer Route kann die App beispielsweise mittels Sprachausgabe über aktuelle Verkehrshinweise informieren . Hierzu zählen unter anderem Staus und Verkehrshindernisse wie beispielsweise Baus...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prime Music: Amazon startet kostenloses Musikstreaming-Angebot für Prime-Kunden

amazon-prime-music-700Von heute an haben auch Amazon-Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich kostenlosen Zugriff auf Prime Music, das Musikstreaming-Angebot des Online-Händlers. Prime Music bietet Prime-Mitgliedern kostenlosen Zugriff auf über eine Million Songs, online und offline, unbegrenzt und ohne Werbung • Mit dabei sind deutschsprachige und internationale Künstler wie Andreas Bourani, Helene Fischer, Cro, Udo Jürgens und Andreas […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Andy Warhols „Macintosh“-Werk wird auf eBay versteigert

Wer dachte, Andy Warhol hätte sich in seinen Kunstwerken nur exzessiv gehen lassen, kann sich bei Sotheby’s von dem Gegenteil überzeugen. Das traditionelle Auktionshaus wird bald ein Macintosh-Kunstwerk versteigern, das Warhol höchstpersönlich angefertigt hatte.

Macintosh-Ad-Warhol

Es ist Teil der „Ads“-Sammlung aus dem Jahr 1985. Somit entstand es ein Jahr nach der Einführung des ersten Macintosh-Rechners und wenige Jahre vor Warhols Tod. Das Gemälde zeigt Apples altes Regenbogen-Logo und die Namen „Apple“ und „Macintosh“. Nicht sehr einfallsreich, könnte man meinen, aber der Künstler ist bekannt für solche ikonenartigen Objekt-Malereien.

Andy Warhol hat auch erklärt, wie es zu dem Motiv kam: „Wir kamen in das Schlafzimmer von John Lennons Sohn Sean. Dieser hatte den Rechner gerade geschenkt bekommen. Und in dem Raum war ein Junge, der gerade den Apple-Computer eingerichtet hat“, so Warhol. Dieser „Junge“ war Steve Jobs. Er soll Warhol versprochen haben, ihm den Umgang mit dem Rechner beizubringen.

Der Wert des zu versteigernden Macintosh-Bildes wird auf 400.000 bis 600.000 Dollar geschätzt. Die Auktion beginnt am 12. November bei einem Startwert von 280.000 Dollar und wird über eBay geführt. Laut Sotheby’s soll das Gemälde noch immer in einem guten Zustand sein. (Danke Smithers)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon startet Prime Music in Deutschland und Österreich

Amazon Prime Music ist ab sofort in Deutschland und Österreich verfügbar.

Amazon Prime MusicIhr seid Amazon Prime-Kunde? Dann gibt es mit Prime Music jetzt den nächsten Service, der für Prime-Kunden kostenfrei freigeschaltet wird. Amazon Prime Music kann man dabei nicht mit Spotify oder Apple Music vergleichen, denn Amazon bietet Zugriff auf „nur“ eine Million Songs und Alben, während Spotify und Co. über 20 Millionen Lieder bieten.

Als Prime-Kunde gibt es Zugriff auf das Musik-Sortiment, das ihr online und offline genießen könnt, unbegrenzt und ohne Werbung. Mit dabei sind namenhafte Künstler, unter anderem Coldplay, Meghan Trainor, U2, Beyoncé, Bruce Springsteen, Helene Fischer und viele mehr. Des Weiteren kann man über 50 Radio-Sender starten, um neue Musik zu entdecken. Songs, die über das Prime Radio abgespielt werden, können bewertet werden, um den Sender so automatisch für den eigenen Musikgeschmack zuzuschneiden.

Amazon Prime Music verfügt außerdem über eine eigene Redaktion, die Playlists bereitstellt, die für jeden Anlass geeignet sind. „Mit Prime Music bedanken wir uns auf musikalische Art und Weise bei den deutschen und österreichischen Prime-Mitgliedern für ihre langjährige Treue. Ich bin überzeugt, dass die Kunden den neuen Service lieben werden“, sagt Ralf Kleber, Country Manager Amazon Deutschland. „Wir sind begeistert, wie Kunden in Deutschland und Österreich die Vorteile von Amazon Prime für sich entdeckt haben. Prime Video zum Beispiel hat es in Deutschland innerhalb nur eines Jahres zum beliebtesten Video-Streaming-Service geschafft“, so Steve Bernstein, Director EU Digital Music.

Das bedeutet Prime Music für Prime-Mitglieder:

  • Musik ohne zusätzlichen Kosten: Über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und persönliche Radiosender entdecken – ab jetzt in der Prime-Mitgliedschaft enthalten.
  • Musik ohne Werbung: Prime Music ungestört und ganz ohne Werbeunterbrechungen genießen.
  • Musik online und offline: Musik online streamen oder Prime-Alben, -Songs oder -Playlists zusätzlich auf mobile Geräte herunterladen, um sie auch offline abzuspielen.
  • Musik nach Wunsch: Genau die Musik wählen, die man hören möchte, oder Songs überspringen, die nicht gefallen. In der Musikbibliothek kann Prime Music mit der eigenen Musik kombiniert werden.
  • Musik an jedem Ort: Prime Music ist auf Android und iOS, PC und Mac sowie Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick verfügbar. Auf Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick ist Prime Music ab heute automatisch verfügbar.

Klar, Prime Music bietet längst nicht so eine große Auswahl wie Spotify oder Apple Music, wer aber sowieso Prime-Kunde ist, bekommt eine solide Auswahl an guten Künstler, Songs und Alben. Wer noch kein Prime-Kunde ist, kann den Dienst jetzt 30 Tage lang kostenlos ausprobieren, danach kostet der Dienst 49 Euro pro Jahr und bietet neben kostenlosen Premium-Versand noch viele andere Extras.

Drei Hörbücher für Prime-Kunden kostenlos

Da wären zum Beispiel Hörbücher. Als Prime-Kunde gibt es drei Hörbücher kostenlos (zum Angebot). Im Prime-Spezialangebot bietet Amazon drei kostenlose Audible-Monate an. Das bedeutet im Umkehrschluss: Ihr erhaltet drei Hörbücher kostenlos, egal ob sie jeweils 5, 15 oder gar 30 Euro kosten. Insgesamt stehen über 150.000 Titel zur Auswahl, die man bei Nichtgefallen sogar umtauschen kann. Im Gegensatz zu Streaming-Diensten wie Spotify oder Netflix dürft ihr die ausgewählten Hörbücher sogar nach der Kündigung behalten. Solltet ihr diese nicht per Mausklick ausführen, werden ab dem vierten Monat 9,95 Euro berechnet – und ihr dürft jeden Monat ein weiteres Hörbuch laden.

Der Artikel Amazon startet Prime Music in Deutschland und Österreich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Apple führt Kategorien ein

Wir haben bereits gestern über die Einführung der Top-Charts im US-amerikanischen Apple-TV-App-Store berichtet. Diese wurden nun auch für Deutschland nachgereicht, aber dennoch sind uns die USA ein weiteres Mal einen Schritt voraus. Dort rollt man derzeit Stück für Stück auch eine eigene Kategorien-Sektion aus, die die Suche nach bestimmten Apps vereinfachen soll und den Store damit auch etwas übersichtlicher macht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marc Newson: Apple Watch in 5 Jahren so wichtig wie das iPhone

Der für Apple arbeitende Designer und enger Freund von Jony Ive Marc Newson hat sich in einem Interview mit Financial Review zu den Zukunftsperspektiven der Apple Watch geäußert. Dabei setzt er große Stücke auf die Uhr, an der er selbst in der Entwicklung beteiligt war.

Die Kernaussage: In fünf Jahren werde die Smartwatch so wichtig sein, wie das iPhone aktuell. Mit diesen Aussagen stellt sich Newson insbesondere gegen viele Kritiker, die dem Gerät aktuell das Etikett „Flop“ anheften wollen. Gerade weil Apple keine Verkaufszahlen offiziell bekannt gibt, ist das Misstrauen relativ hoch. Newson meint allerdings, dass man mit dem aktuellen Start sehr zufrieden sein könne. Viele Kunden erkennen leider nur nicht das Potential einer Smartwatch am Handgelenk – das werde sich aber ändern. Er selbst sei übrigens „süchtig“ geworden nach der Uhr,

Look at the iPhone: it was a game-changing thing. And I believe that this product – for many, many reasons people are not aware of because they haven’t thought ahead or they just don’t know – will become a similarly game-changing thing. In five years time I have absolutely no doubt this will be right up there.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung „HoPiKo“ reduziert & mit Update

Download-Empfehlung „HoPiKo“ reduziert & mit Update

Heute gibt es nicht nur viele neue iOS-Spiele, sondern auch interessante Updates und Preissenkungen zu vermelden. So wie bei HoPiKo (AppStore), auf das sogar beides zutrifft. Denn die Ende September erschienene Universal-App ist nicht nur im Angebot, sondern hat auch ein Update erhalten.

Kommen wir erst zur Preissenkung, die sich durchaus lohnt. Denn zum ersten Mal hat Laser Dog Games bei HoPiKo (AppStore) an der Preisschraube gedreht und diese gleich um die Hälfte angezogen. Statt 3,99€ kostet der Premium-Download am heutigen Donnerstag nur 1,99€. Wir wissen nicht, wie lange das Angebot hält, also solltet ihr bei Interesse schnell zugreifen.
HoPiKo iOS Spiel
Und jetzt zum Update: in der neuen Version 1.0.2 hat die Universal-App nicht nur einen neuen Hardcore-Modus, sondern auch ein neues Tutorial, eine invertierte Steuerung und einige weitere Features und Fehlerbehebungen erhalten. Damit wird ein ohnehin schon toller Platformer mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad noch eine Ecke besser – und schwerer.
HoPiKo iOS Spiel

HoPiKo: rasantes Gameplay

HoPiKo (AppStore) bietet über 100 Level, in denen ihr in wahnwitzig rasantem Gameplay von Plattform zu Plattform bis zum Levelende springt, um eure Freunde vor einem tödlichen Virus zu retten. Von uns hat das Spiel eine Download-Empfehlung und einen Platz unter den besten iOS-Spielen des Septembers 2015 erhalten.

Der Beitrag Download-Empfehlung „HoPiKo“ reduziert & mit Update erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teleboy bringt Live TV auf neues Apple TV 4

Der Schweizer Internet-TV-Dienst «Teleboy» hat als erster Schweizer Anbieter eine App für das neue Apple TV 4 im App Store veröffentlicht. Mit der App lassen sich 113 Fernseh-Sender live über die Settop-Box anschauen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Das sind die beliebtesten Armbänder

Was sind die beliebtesten Armbänder für die Apple Watch? Das haben Wristly und medium.com herausgefunden.


Ganz vorne liegt nach Angaben der Analysten logischerweise die günstigste Option – das Sports Band. 75 Prozent der Watch-Käufer greifen bei ihrem ersten Kauf zu dieser Option. Auf Platz zwei liegt mit großem Abstand (11 Prozent) das Milanese Loop. Ansonsten schafft keines der Bänder beim Erstkauf den Sprung über die 10 Prozent.

Studie Apple Watch

Wenn die Nutzer damit beginnen, Bänder nachzukaufen, ändert sich das Bild nur wenig. 61 Prozent der Watch-Nutzer besitzen derzeit ein Sports Band. 25 Prozent haben zwei oder mehr Sports Bands gekauft. Hier liegt nun das Milanese Loop mit 19 Prozent auf Platz drei, vor Bändern von Fremdherstellern, die alle zusammen auf 17 Prozent kommen.

Studie Apple Watch

Seit der letzten Umfrage hat sich die Zahl der Armbänder, die jeder Watch-Nutzer durchschnittlich besitzt, deutlich erhöht – von 1,4 auf 2 Bänder. Und 58 Prozent der Watch-Nutzer wollen sich in absehbarer Zeit ein weiteres Armband kaufen.

Hier könnt Ihr teilnehmen

Und noch eine spannende Zahl: 85 Prozent der Nutzer würde es schwer fallen, ihre Apple Watch nicht mehr zu verwenden. Wenn Ihr an künftigen Studien und Umfragen zur Watch teilnehmen wollt, könnt Ihr Euch bei Wristly anmelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV nun auch mit Top Charts-Sektion

Bildschirmfoto 2015-10-26 um 17.04.37

Apple ist im Moment intensiv dabei, die kompletten Dienste des AppleTV weltweit anzupassen und hat nun auch die Top Charts-Kategorie in Deutschland eingeführt. Damit ist es nun möglich, alle beliebten Apps direkt auf einen Blick zu sehen, was natürlich sehr hilfreich ist, wenn es darum geht, die besten Apps für das AppleTV heraus zu suchen. In Summe kann man sagen, dass Dienstleistungs-Apps und natürlich Spiele ganz oben auf der Liste stehen und offensichtlich sehr gut bei den Usern ankommen.

Aus diesem Grund werden sich wahrscheinlich immer mehr Spieleentwickler genau mit diesem Thema beschäftigen und wir können uns deshalb gut vorstellen, dass viele kleine Spiele vom iPhone oder iPad auf das AppleTV wandern könnten. Dann könnten auch die Verkaufszahlen der Set-Top-Box weiter nach oben steigen, da sie als „Spielekonsolen-Ersatz“ angesehen wird. Apple hat hier sicherlich die richtige Richtung eingeschlagen und das spiegeln die App-Charts auch wider.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: Kategorien im Store, Ordnerunterstützung, Siri und Apps

Das neue Apple TV bestimmt nach wie vor einene Großteil der aktuellen Apple News. In den vergangenen Stunden sind so wieder einige interessante Details bekannt geworden, auf die ich kurz eingehen möchte. Nachdem Apple bereits mit der Einrführung von Charts auf die zunächst mäßige Auffindbarkeit von Apps im neuen Apple TV AppStore reagiert hatte, wurde nun der nächste Schalter umgelegt. Inzwischen stehen auch die bereits von iOS und dem Mac bekannten Kategorien über die Oberfläche bereit, in denen sich die verfügbaren Apps entsprechend nach Themen sortiert durchstöbern lassen. Auch wenn sich die Anzahl der momenten verfügbaren Kategorien derzeit noch in Grenzen hält, zeigt dies, dass Apple im Hintergrund mächtig an den verschiedenen Stellschrauben dreht. Wie auch schon bei den Charts werden die Kategorien nach und nach ausgerollt. Es kann also noch den einen oder anderen Tag dauern, bis sie auf eurem Gerät auftauchen. Evtl. ist hierfür auch ein Neustart erforderlich.

In eben jenen Kategorien werden sich in den kommenden Wochen sicher diverse weitere interessante Titel einfinden. Einige davon hat Apple nun bereits (ob bewusst oder unbewusst) in seinem Demo-Video zum neuen Apple TV in den Retail Stores angekündigt. Zu sehen ist darin unter anderem ein Symbol für die in Kürze bereitstehende App des Streaming-Anbieters Watchever oder auch für die beiden Apple-Apps Podcasts und Trailer. Die von älteren Generationen des Apple TV bekannten Apps dürften demnach ebenfalls in Kürze erscheinen.

Bereits in der Betatestphase angekommen ist das erste größere Update für tvOS auf Version 9.1. Unter Umständen könnte damit dann auch eine bereits aus iOS bekannte Funktion auf das neue Apple TV springen. So hat der bekannte Entwickler Steve Troughton-Smith herausgefunden, dass die Benutzeroberfläche von tvOS bereits das Erstellen von App-Ordnern gestattet, auch wenn dies momentan noch nicht aktiviert ist. Dieses funktioniert ähnlich wie auf einem iPhone, indem man einfach zwei Apps übereinander zieht. Aktuell unterstützt die Oberfläche dabei ein Raster von 3 x 3 Apps pro Ordner.

Und last but not least noch ein kleiner Blick auf Siri auf dem neuen Apple TV. Zum Start steht der Sprachassistent lediglich in acht Ländern (USA, Großbritannien, Australien, Kanada, Frankreich, Spanien, Japan und Deutschland) zur Verfügung. Vor allem bei unseren Nachbarn aus Österreich und der Schweiz stieß dies auf Unverständnis, ist der Sprachstamm doch der Gleiche. Allerdings sind es in der Tat die verschiedenen Dialekte, die Apple offenbar dazu bewogen, die Verfügbarkeit von Siri zum Start zu begrenzen. Aussprache und Betonung unterscheiden sich hier doch recht stark von Region zu Region. Hinzu kommen unterschiedliche Übersetzungen von Film- und Serientiteln, die Apple erst inkl. der zugehörigen Aussprache in seine Siri-Datenbank einpflegen muss, um verlässliche Ergebnisse sicherstellen zu können. Die schweizer Kollegen von MacPrime konnten diese Information direkt bei Apple in Erfahrung bringen. Übrigens ist die Verfühgbarkeit von Siri an die jeweiligen Einstellungen gekoppelt. Wenn man also in Österreich und der Schweiz Deutsch als Standort und Sprache einstellt, steht plötzlich auch Siri zur Verfügung. Wie gut die dabei gelieferten Ergebnisse sind, ist dann aber stark von der Aussprache des Benutzers abhängig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„The Room Three“ im Test: ein grandioses Puzzle-Adventure

Nachdem wir euch am gestrigen Abend bereits über den Release von The Room Three (AppStore) informiert haben, haben wir nun einen ausführlichen Blick auf das neue Puzzle-Adventure von Fireproof Games geworfen. -b1-Bevor wir auf das Gameplay eingehen, erst einmal die Fakten: der Nachfolger der preisgekrönten The Room (AppStore) und The Room Two (AppStore) kostet als Universal-App 4,99€. Weitere Kosten kommen bei dem gut 500 Megabyte großem Download nicht auf euch zu, denn In-App-Angebote haben wir keine vorgefunden. Dafür gibt es aber 3 Speicherplätze, so dass z.B. mehrere Spieler an einem Gerät spielen können. -b2-Den Beginn nimmt das Spiel mit dem Tutorial in einem Abteil eines fahrenden Zuges. Dort werdet ihr nicht nur in die Steuerung eingewiesen, sondern auch in die Geschichte des Spieles, die diesmal mehr im Fokus steht. Kommen wir aber zunächst zur Steuerung. Per Wischer schaut ihr euch um, per Doppeltap zoomt ihr an Gegenstände heran. Per Pitch-Geste mit zwei Fingern kommt ihr wieder in die Übersicht. Auch die vielen kleinen Puzzle und Rätsel lassen sich über intuitive Wisch- und Tap-Gesten bearbeiten und lösen. Wie immer ist die Bedienung von The Room Three (AppStore) sehr intuitiv und ideal für Touchscreen umgesetzt, hier gibt es wahrlich nichts zu meckern. -b3-

The Room Three bietet noch mehr Story

Eines wird schnell klar: The Room Three (AppStore) ist noch mysteriöser und gespenstiger als die beiden Vorgänger, zumal das Spiel eine noch tiefgreifendere Story bietet. Auch sind die einzelnen Szenen animierter und abwechslungsreicher als bei den beiden Vorgängern. So laufen zum Beispiel Personen durch die verschiedenen Szenarien des Spieles. Trotzdem bleibt die Atmosphäre spannend und meist wenig hektisch. Natürlich wollen wir nichts über die eigentliche Geschichte des Spieles oder noch besser Lösungen der einzelnen Puzzle verraten, schließlich sollt ihr das Spiel unvoreingenommen und ohne Hilfe erkunden und die vielen kniffligen und für ein Puzzle-Adventure sehr kreativ umgesetzten Rätsel an allerhand Maschinen und merkwürdigen Apparaturen, bei denen nicht immer alles mit menschlicher Logik und ohne übernatürliche Fähigkeiten zugeht, alleine lösen. Wichtig ist (wie bei den beiden Vorgängern auch) das Okular, das ihr bereits nach wenigen Sequenzen in eurem Koffer findet, da es euch oft einen anderen Blick auf Dinge ermöglicht. -b5-Ansonsten ist alles wie auch bei den ersten beiden Teilen. An verschiedenen Orten sammelt ihr verschiedene Gegenstände, die ihr dann an entsprechender Stelle wieder aus eurem Inventar holt und zum Einsatz bringt. Hier unterscheidet sich The Room Three (AppStore) nicht von den vielen Puzzle-Adventures im AppStore, obwohl es sich ansonsten schon deutlich aus der Masse hervorheben kann. Der Beitrag „The Room Three“ im Test: ein grandioses Puzzle-Adventure erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 lässt sich per Website übernehmen und manipulieren

Im September 2015 hat die Cyber-Security-Firma Zerodium ein Preisgeld von einer Million Dollar für eine Möglichkeit, iOS 9.1 durch einen Jailbreak zu knacken, ausgeschrieben. Angeblich soll dies nun möglich und das Preisgeld bereits eingefordert worden sein.

Auf Twitter meldete Zerodium, dass die Ausschreibung beendet sei und es ein Gewinner-Team gibt. Demnach soll eine Möglichkeit entdeckt...

iOS 9.1 lässt sich per Website übernehmen und manipulieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „The Room Three“, „Nuts! The Battle of the Bulge“, „Leonardos Katze“, „Neon Drive“ uvm.

Willkommen zu einer neuen Runde Spiele-Donnerstag. Wie jede Woche sind auch diesmal wieder viele neue iOS Spiele im AppStore erschienen. Wir geben euch in gewohnter Manier einen Überblick.

-i14991-Auch wenn wir den Release bereits am gestrigen Abend verkündet haben, gehört The Room Three (AppStore) zweifelsohne der erste Platz unter den heutigen Neuerscheinungen. Wir werden euch den dritten Teil der preisgekrönten Puzzle-Adventure-Reihe, den es für 4,99€ als Premium-Download gibt, in Kürze genauer vorstellen.-v10412-

-i19348-In Nuts! The Battle of the Bulge (AppStore) von Hexwar Games könnt ihr die Ardennen-Schlacht aus dem Dezember 1944 als Kartenspiel nachspielen. Vorausgesetzt, dass die 9,99€ teure Universal-App den Weg auf eure iPads findet.-v10414-

-i19274-Ein Puzzle-Platformer mit der Katze von Leonardo da Vinci erwartete euch in Leonardos Katze (AppStore). Die Universal-App mit 60 Level kostet 2,99€.-v10411-

-i19378-Ubisofts „Anno“-Reihe ist weltweit bekannt und beliebt – und hat heute einen neuen iOS-Ableger erhalten: Anno 2205: Asteroid Miner (AppStore). Der Gratis-Download ist aber nicht wie erwartet ein Aufbau-Strategiespiel, sondern ein Match-3-Puzzle…-gki19378-

-i19405-Ein Rennspieel im Neon-Look der 80er Jahre erwartete euch in Neon Drive – ’80s style arcade game (AppStore). Der Download der Universal-App von Fraoula ist kostenlos.-gki19405-

-i19387-Aus deutscher Indie-Entwicklung von Die Kapitäne aus Dresden stammt ReBounce! (AppStore). In 80 Level müsst ihr einen Ball in eine glühende Sphäre befördern.-gki19387-

-i19406-Für Fans von Snoopy, Charlie Brown und Co gibt es mit Peanuts: Snoopy’s Town Tale (AppStore) von Activision das passende iOS-Spiel – allerdings als klassisches F2P-Stadtbau-Spiel.-gki19406-

-i19410-Für 6,99€ geht es in Steam™: Auf Schienen Zum Ruhm (AppStore). Brettspiel als Universal-App.-gki19410-

-i19379-Wie jede Woche präsentiert auch Ketchapp heute ein neues iOS-Spiel: Around The World (AppStore). Wie gewohnt ist das Highscore-Game, in dem ihr mit einem Vogel durch die Welt fliegt, ein werbefinanzierter Gratis-Download.-gki19379-

-i19381-Auch Appsolute Games lässt sich diese Woche wieder nicht lumpen und schickt mit Drop Bird Drop (AppStore) ein flatterndes Highscore-Game als Gratis-Download ins Rennen.-gki19381-

-i19375-Ein Piraten-Puzzle-Abenteuer erwartet euch in 7 Seas (AppStore) von Bulkypix. Der Download der Universal-App ist kostenlos.-gki19375-

-i19393-Durch eine gefährliche Höhle voller Hindernisse geht es in Cavern (AppStore). Der Download der Universal-App von Buildbox Games ist kostenlos.-gki19393-

-i19407-Eine Schar Helden und sie in den Kampf gegen andere Spieler und Boss-Duelle führen könnt ihr in Rise of Heroes (AppStore) von Pinte Entertainment. Gratis-Download.-gki19407-

-i19376-Richard Morgan, der Story-Schreiber von „Syndicate“ und „Crysis 2“, hat heute mit A Land Fit For Heroes (AppStore) ein eigenes iOS-Spiel veröffentlicht. Auch diese 0,99€ teure Universal-App werden wir uns in den nächsten Tagen genauer anschauen.-v10413-

-i19392-In über 70 Level auf Bogfoot-Jagd gehen könnt ihr in Bigfoot Hunter: A Camera Adventure Game (AppStore) von R2 Games. Gratis-Download.-gki19392-

-i19385-Fröhliches Gestapel von Blöcken auf einer sich bewegenden Plattform für 1 bis 5 Spieler verspricht lucco (AppStore) von Nathan Malville. Die Universal-App ist ein Gratis-Download.-gki19385-

-i19380-Ein Netzwerk wurde von einem bösen Virus infiziert. Diesen müsst ihr in den 80 Level des Puzzles Byte Blast (AppStore) unschädlich machen. Gratis-Download.-gki19380-

-i19377-Als Fußballer könnt ihr in dem Endless-Arcade-Action-Game Angry Footballer (AppStore) euer Potential unter Beweis stellen – oder eure Wut. Der Download der Universal-App ist kostenlos.-v10410-

-i19382-Exos Saga (AppStore) von Eyedentity Mobile ist ein neues Sidescrolling-RPG, dass ihr seit heute kostenlos aus dem AppStore laden könnt.-gki19382-

-i19411-Wilde Prügeleien mit witzigen Helden erwarten euch in Super Boys – The Big Fight (AppStore). Der Gratis-Download stammt von Mooff Games.-gki19411-

Ebenfalls jetzt erhältlich (wenn kein Preis angegeben ist, handelt es sich um einen Gratis-Download): das Strategie-Brettspiel Hexcity (AppStore) für 0,99€, das Idle-Game Idle Sword (AppStore) für iPhone, das Highscore-Game The Other Side: Cross The Line (AppStore), der Arcade-Shooter Sky Squad (AppStore), der stotternde Rapper in Stutter Rapper (AppStore), das Aufbau-Spiel Tiny Dino World (AppStore), das Action-Puzzle Simpulls (AppStore), der Endless-Runner Dashing King (AppStore), das virtuelle Haustier BeatNiks (AppStore) und Extreme Skydiving (AppStore) für 99 Cent.

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „The Room Three“, „Nuts! The Battle of the Bulge“, „Leonardos Katze“, „Neon Drive“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Topcharts im deutschen App Store, Kategorien in den USA

apple-tv-app-store-kategorienMit zwei Tagen Verzögerung haben die Topcharts nun auch deutsche Apple TVs erreicht. Apple zeigt in dem neuen Navigationsbereich die drei Listen „Top-Apps (gekauft)“, „Top-Apps (gratis)“ und „Umsatzstärkste Apps“ an. Auf Platz 1 der Kauf-Apps liegt hierzulande die bereits ausführlich von uns vorgestellte Mediathekensuche, bei den Gratis-Apps dominiert das Spiel Rayman Adventures und die umsatzstärksten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marc Newson: Apple Watch wird in 5 Jahren so wichtig wie das iPhone sein

Der Designer Marc Newson ist vom Erfolg der Apple Watch überzeugt. Gegenüber der Australian Financial Review sprach er über die Zukunft von Apples Smartwatch.

newson

„So weit mir bekannt, ist die Apple Watch in jeder Hinsicht enorm erfolgreich. Der Punkt ist: Wir stehen erst am Anfang der Entwicklung. Ich denke, dass die Kunden genauso wie die Analysten zu ungeduldig sind“, so Newsen. Jeder verlange unmittelbare Resultate. Das sei aber zu kurzsichtig, bei solchen Dingen, bei neu eingeführten Produkten bräuchte es einen längeren Atem, um die Wirkung richtig einschätzen zu können.

Bisher hat Apple keine Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt. Laut Tim Cook würde sich der Konzern sonst Nachteile gegenüber der Konkurrenz zuziehen. Einschätzungen der Analysten zufolge soll der Hersteller im letzten Quartal rund vier Millionen Smartwatches verkauft haben – gegenüber 48 Millionen iPhones im selben Zeitraum.

Insofern hat die Apple Watch nur ein Zehntel des Stellenwerts, den das iPhone beansprucht. Marc Newson, ein enger Freund von Apples Stardesigner Jony Ive, glaubt aber fest daran, dass die Smartwatch in ein paar Jahren auf genau dem selben Level steht wie Apples Vorzeige-Smartphone.

Die Markteinführung des iPhones vor einigen Jahren brachte eine enorme Bewegung in den Markt. „Es war ein Game-Changer und ich glaube, die Apple Watch wird das Spiel genauso verändern wie das iPhone es zuvor getan hat“, so Newson. In fünf Jahren werde die Smartwatch da stehen, wo das iPhone heute steht. „Daran habe ich überhaupt keinen Zweifel“, sagte der Designer.

Newson ist seit gut einem Jahr bei Apple beschäftigt, er hat sich auch schon des öfteren über die Apple Watch und ihre Rolle in der Modewelt geäußert. Über seine eigene Erfahrung mit dem Gerät sagte er, er nutze es vor allem dazu, um Benachrichtigungen zu lesen, bevor er zu seinem iPhone greift. Auch die Fitness-Features gefielen dem Experten. „Ich mache vielleicht nicht genügend Sport. Aber ich kann ohne Zweifel behaupten: Seitdem ich das Gerät trage, bin ich mir meiner Gesundheit viel bewusster, als ich es noch vor sechs Monaten war“, so Newson. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Kommt die News-App Notify nächste Woche?

Mit der News-App Notify soll Facebook schon ab nächster Woche Nachrichten verbreiten.

Steigt Facebook mit einer eigenen App ins News-Geschäft ein? Nach dem neuen Instant-Articles-Feature soll schon nächste Woche eine hauseigene News-App names Notify kommen. Sie soll Nachrichten und Stories von Medienpartnern wie CBS, der Washington Post, Vogue, CNN oder auch Comedy Central präsentieren, berichtet 9to5Mac.

Facebook Instant Articles

Durch diese lukrativen Partnerschaften will Facebook neben der Chance, auch im Journalismus Fuß zu fassen, natürlich auch wirtschaftlich wachsen. Gerrade erst gab die Firma die Zahlen fürs dritte Quartal 2013 bekannt: 1,55 Milliarden User, 4,5 Milliarden US-Dollar Einnahmen, 4,02 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Arbeitet Facebook an simulierter Teleportation?

Bei solchen Zahlen wäre eine App-Expansion in den News-Bereich nicht verwunderlich. Was allerdings doch etwas futuristisch anmutet, ist eine Aussage von CTO Mike Schroepfer. Der sagte laut übergizmo, dass Facebook an einem Gerät arbeite, mit dem jeder Mensch jederzeit überall sein kann. Es dürfte in etwa im Jahr 2025 fertiggestellt sein.

WhatsApp Facebook Instagram Twitter

Klingt nach Teleportation? Ist auch so gemeint – allerdings vermutlich eher simuliert. Seit dem Aufkauf der Virtual Reality-Firma Oculus experimentiert Facebook viel mit Umgebungssimulationen. Möglich ist also zwar kein SciFi-Beamer, dafür aber eine Simulation jedweder Umgebung mithilfe von Foto-, Video- und Grafik-Elementen, dargestellt von speziellen Gadgets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piano Tiles 2: Fortsetzung des beliebten Reaktions-Spiels erhält Update mit neuen Musikstücken

Ihr könnt kein Klavier spielen, wollt euch aber trotzdem auf den schwarz-weißen Tasten mit anderen Spielern messen? Dann lohnt ein Blick auf das tolle Spiel Piano Tiles 2.

Piano Tiles 2 1 Piano Tiles 2 2 Piano Tiles 2 3 Piano Tiles 2 4

Piano Tiles 2 (App Store-Link) ist, der Titel deutet es schon an, der Nachfolger des sehr erfolgreichen Piano Tiles-Games, das ebenfalls kostenlos im App Store erhältlich ist. Piano Tiles 2 nimmt auf dem Gerät etwa 32 MB des Speicherplatzes ein, erfordert iOS 7.0 und kann in deutscher Sprache gespielt werden.

Die Regeln von Piano Tiles 2 sind im Grunde genommen mehr als einfach: Als Hobby-Pianist darf man nur die schwarzen Tasten treffen und muss den weißen ausweichen. Anders als bei einem richtigen Klavier kommen hier die zu treffenden schwarzen Tasten allerdings von oben ins Bild geschossen und müssen im richtigen Augenblick getroffen werden. Einige Noten müssen zudem länger gehalten werden, um die maximale Punktzahl zu erreichen. In diesem Fall erinnert das Gameplay von Piano Tiles 2 ein wenig den Musikspiel-Klassikern Tap Tap Revenge und Co.

Im Verlauf von Piano Tiles 2 steigt man, je nach Erfolg in den vorgegebenen Musikstücken, nach und nach im Erfahrungs-Rang auf und kann sich dadurch weitere Songs freischalten. Das Repertoire der App reicht von klassischen Stücken bis hin zu Kinderliedern und Folk-Songs – allesamt aber oft bekannte Melodien, die jeder schon einmal gehört hat. Eine Facebook-Anbindung anstelle einer Game Center-Integration sorgt für Wettkämpfe und Vergleiche mit Freunden.

Gleich 18 neue Musikstücke in Piano Tiles 2

Vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 26. Oktober dieses Jahres, haben die Entwickler von Cheetah Technology ihrer Piano Tiles 2-App ein größeres Update auf Version 1.1.1 spendiert, mit dem einige neue Funktionen Einzug gehalten haben. So wird der Spieler mit zwei Diamanten beim ersten Facebook-Login beschenkt, zudem gibt es neue Freundes-Ranglisten für den ultimativen Vergleich.

Da Ende Oktober auch Halloween vor der Tür stand, wurde seitens der Macher auch „eine geheimnisvolle Veranstaltung“ in die App integriert – was auch immer man darunter verstehen soll. Ein Halloween-spezifisches Musikstück habe ich jedenfalls beim Browsen durch die App nicht gefunden. Dafür gibt es aber seit dem 26. Oktober einige neue Songs in Piano Tiles 2, die sich freischalten und spielen lassen, darunter Händels Allemande, die Elegie Op. 3 Nr. 1 von Rachmaninoff und Goldberg Variationen von Bach. Spaß macht Piano Tiles 2 auf jeden Fall – wer einigermaßen musikalisches Gespür und Rhythmusgefühl hat, sollte auch diesen Teil nicht verpassen.

Der Artikel Piano Tiles 2: Fortsetzung des beliebten Reaktions-Spiels erhält Update mit neuen Musikstücken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Top Charts erreichen Deutschland

Nachdem Apple bereits am Dienstag in den USA die Rangliste im App Store des neuen Apple TV eingeführt hat, erreicht diese nun Deutschland.

Eingeteilt sind die Top-Charts wie unter iOS in meistgekauft, meistgeladen und umsatzstärkste Apps. Zu den besten Apps gehören unter anderem die gestern vorgestellte Mediathekensuche, Beats Sport und das Rätselspiel Shadowmatic. Auch Rayman Adventures und die ZDF-Mediathek haben sich bereits einen Platz ganz oben in der Liste gesichert.

Kategorien in den USA

Derweil gibt es in den USA bereits eine weitere Neuerung: Hier teilt Apple die verfügbaren Programme bereits in Kategorien ein – bislang allerdings nur Entertainment und Spiele. Damit kommt der App Store allmählich aus seinem Loch heraus und entwickelt sich zur vielseitigen Plattformen mit zahlreichen Programmen. Es ist eine Frage der Zeit, bis Apple auch hierzulande das Finden von Apps durch den Kategorien-Filter erleichtert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode Ghost: Neue Version aufgetaucht.

Nachdem Apple die Lücke der letzten Version geschlossen hatte ist nun eine neue Version des manipulierten Entwicklungstools „Xcode Ghost“ im Umlauf. In der Vergangenheit gab es schon einige Apps, welche automatisch mit Schadcode in den App Store gelangt sind. Ursache ist die Verwendung einer manipulierten Version von Xcode -> XcodeGhost. Die neue Version wurde von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für iOS mit gesprochenen Verkehrshinweisen

Google hat seine Maps-App für iOS aktualisiert. Version 4.12 bietet gesprochene Verkehrshinweise während der Navigation auf iPhone. Wer sich mit Google Maps auf dem iPhone durch den Verkehr navigieren lässt, der hat mit der neuen Version 4.12.0 weniger Schwierigkeiten Staus und Störungen zu umfahren. Denn diese werden ab sofort per Sprache während der Navigation mitgeteilt. (...). Weiterlesen!

The post Google Maps für iOS mit gesprochenen Verkehrshinweisen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 bekommt Kategorien, um Apps besser zu finden

Na also! Apple TV 4 bekommt Kategorien, damit Apps künftig besser zu finden sind.

Wir hatten es schon im Kommentar angeregt – und in diesen Stunden reagiert Apple, führt im Apple-TV-App-Store auch den Reiter App-Kategorien ein. Hier könnt Ihr dann gezielt nach Spielen, Produktivitäts-Apps oder Unterhaltungs-Anwendungen suchen.

Apple TV 4 Kategorie

Die neue Rubrik wurde zunächst in der neuen Beta tvOS 9.1 von iDb entdeckt. Wie sich jetzt aber herausstellt, ist der Reiter mit Kategorien aber bereits auch bei vielen Usern, die nicht mit der Beta ausgestat, sichtbar. Es sollte also nicht mehr lange dauern, bis Ihr die Kategorien-Rubrik auch auf Eurem neuen Apple TV findet.

Apple TV 4 mit 64 GB bei MacTrade – hier
Apple TV mit 64 GB bei Arktis – hier

Apple TV 4 mit 32 GB bei MacTrade – hier
Apple TV 4 mit 32 GB bei Arktis – hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiggly Doctor

Doktor sein für einen Tag und dabei Englisch Lernen! Patienten untersuchen, Tätigkeitsverben erfinden und Operationen durchführen. Eine Reihe von überraschenden (und lustigen) Operationen erwarten die spielenden Kinder – unter anderem soll ein tanzender Wurm mit einer Pinzette herausgezogen werden, ein tropfender Kanal in der Nase eines Patienten abgestoppelt und mit einer Zange eine frei schwingende […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue mit iPad Pro auf Dropbox-Konferenz

Apples Vorstandsmitglied Eddy Cue war auf der Dropbox-Konferenz eingeladen und sprach mit dem Geschäftsführer des Cloud-Service, Drew Houston, vor Zuschauern. Dabei zeigte Cue auch das neue iPad Pro. Mit Dropbox‘ Geschäftsführer sprach Apples Eddy Cue über das Enterprise Business und die Rolle des iPhones, von iOS und der Geschwindigkeit des technologischen Fortschritts. Cue brachte ein (...). Weiterlesen!

The post Eddy Cue mit iPad Pro auf Dropbox-Konferenz appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bald mit Ordner-Support?

Unter iOS kann man schon eine ganze Weile Apps in Ordner sortieren, mit tvOS war dies zur Einführung noch nicht möglich, jedenfalls nicht für Endverbraucher. Entwickler Steve Throughton-Smith hat mit tvOS 9 „rumgespielt“ und ist dabei auf das Vorhandensein einer Funktion für die Ordnerverwaltung von Apps im neuen Apple TV gestoßen. Der Entwickler hat die (...). Weiterlesen!

The post Apple TV bald mit Ordner-Support? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
10fach USB-Hub

iGadget-Tipp: 10fach USB-Hub ab 6.98 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Irgendwie kann man nie genug USB-Ports haben...

Und aktiv ist immer besser als passiv.

Mit Versand aus Deutschland nur geringfügig teurer als aus China.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple TV 4: Neue Rubriken und versteckte Ordnerfunktion

Seit dem Start des App Stores auf dem Apple TV füllt sich dieser beinahe minütlich mit neuen Inhalten. Während dadurch im deutschen Store langsam die Übersicht leidet hat Apple in der US-Version nun erste Rubriken eingeführt, unter denen sich die Apps anzeigen lassen. Derzeit wird zwar nur zwischen Spielen und „Entertainment“ unterschieden, weitere Rubriken dürften […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 auf 66% aller iPhones und iPads

Apples aktuelles Mobile OS, iOS 9, ist laut Eigenauskunft des iPhone-Herstellers bereits auf 66% aller iPhone, iPod touch und iPads installiert. Apple hat sein Developer-Portal aktualisiert mit den jüngsten Statistiken zur Verbreitung von iOS. Demzufolge würden 66 Prozent aller aktiven iOS-Geräte mit iOS 9 ausgestattet sein, 25% mit iOS 8 und 9 Prozent mit früheren (...). Weiterlesen!

The post iOS 9 auf 66% aller iPhones und iPads appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote für iOS mit gezeichneten Notizen

Evernote hat seine iOS-Apps für iPhone und iPad aktualisiert. Sie bietet nun die Möglichkeit, Notizen zu zeichnen, eine Option, die Android-Nutzern schon sehr lange zur Verfügung stand. Das Update der Evernote-App für iOS auf Version 7.9 bietet iPhone- und iPad-Nutzern „endlich“ den Support von handgezeichneten Skizzen innerhalb von Notizen. Darüber hinaus hat die Software das (...). Weiterlesen!

The post Evernote für iOS mit gezeichneten Notizen appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: