Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.387 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Fotografie
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Soziale Netze
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Familie & Kinder
8.
Thriller
9.
Liebesgeschichten
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Familie & Kinder
7.
Liebesgeschichten
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Max Giesinger
7.
The Weeknd
8.
Alan Walker
9.
James Arthur
10.
Disturbed

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Andreas Gabalier
10.
Genetikk

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Judy Astley
5.
Andreas Gruber
6.
Simon Beckett
7.
Marc Elsberg
8.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Nele Neuhaus
Stand: 03:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

358 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. Oktober 2015

"Aerial": Atemberaubender Apple-TV-Bildschirmschoner jetzt auch für OS X

Für den neuen Apple TV wurden einige atemberaubende HD-Videos produziert, die als Bildschirmschoner für die neue Streaming-Box dienen. Bereits vor ein paar Tagen berichteten wir, dass sich diese Videos im Netz betrachten und auch herunterladen lassen. Entwickler John Coates hat daraus nun einen kostenlosen Bildschirmschoner für OS X gebastelt, der...

"Aerial": Atemberaubender Apple-TV-Bildschirmschoner jetzt auch für OS X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Update bringt 3D Touch Unterstützung

In unserem iPhone 6S Test sind wir bereits lobend darauf eingegangen, dass bereits zahlreiche Entwickler die Unterstützung von 3D Touch in ihren Apps implementiert haben. Täglich kommen neue Apps mit 3D Touch Support hinzu. Jüngstes Beispiel ist Skype.

skype6

Skype Update bringt 3D Touch Support

Im Laufe des heutigen Tages hat Microsoft seiner Skype für iOS App ein großes Update spendiert. Neben dem Support für 3D Touch bietet die App ab sofort noch weitere Verbesserungen. Die iPad-Version enthält die Neurungen natürlich ohne 3D Touch. In den Release-Notes heißt es

  • Durch Hinzufügen von Videofiltern machen Videonachrichten noch mehr Spaß
  • Mit den neuen gruseligen Halloween-Emoticons und -Filtern für Videonachrichten wird es richtig unheimlich
  • Neue Optionen mit 3D Touch:
  • Schnellstartoptionen direkt vom Skype-Symbol auf dem Startbildschirm aus
  • Peek-Vorschau der letzten Chats oder Live-Videoanrufe durch Drücken auf eine der neuesten Unterhaltungen
  • Per Force Touch freigegebene Standorte, Fotos, Kontakte und URLs für eine Peek-Vorschau auf den Inhalt
  • Bessere Verwaltung der Unterhaltungen und Kontakte:
  • Verbergen von Unterhaltungen aus der Liste der neuesten Unterhaltungen mit nur einem Wischen
  • Vollständiges Löschen eines Unterhaltungsverlaufs aus dem Chatmenü oder der Liste der neuesten Unterhaltungen
  • Einfaches Freigeben von Skype-Kontakten
  • Allgemeine Verbesserungen

Skype für iPhone ist 81,6MB groß und Skype für iPad wiegt 81MB. Beide Apps verlangen nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Fehler sorgt nach Systemupdate für Deaktivierung des Weckers

Mit iOS 9 hat Apple eine grundsätzlich recht sinnvolle Update-Funktion eingeführt. Nutzer können sich entscheiden, ob ein Systemupdate sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt installiert werden soll. Wählt man die zweite Option, kann das Update automatisch zwischen 1 und 5 Uhr nachts eingespielt werden. Wie AppleInsider berichtet, gibt es beim Overnight-Update jedoch einen Fehler....

iOS-Fehler sorgt nach Systemupdate für Deaktivierung des Weckers
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple lässt nur eine begrenzte Menge produzieren

Nachdem Apple das iPad Pro vor Kurzem auf der Apple Keynote erstmals vorstellte, gibt es nun weitere Informationen aus dem Umfeld der Zulieferer. Demnach bestellte Apple nur eine begrenzte Produktionsmenge, was darauf hindeutet, dass die Nachfrage womöglich als nicht allzu hoch eingestuft wird.

iPad Pro

Wie das taiwanische IT-Branchenmagazin DigiTimes in einem aktuellen Bericht meldet, halten sich die Bestellmengen von Apple vom iPad Pro bei den asiatischen Zulieferern in Grenzen. Angeblich sollen die Zulieferer maximal 2,5 Millionen Stück vom iPad Pro produzieren. Details zur Produktionsmenge, die ab 2016 folgen soll, stehen hingegen noch nicht zur Verfügung. Womöglich wird Apple die beiden restlichen Monate des laufenden Jahres abwarten, um feststellen zu können, wie die Kunden das iPad Pro nach dem Marktstart im November annehmen werden.

Interessenten vom iPad Pro müssen zwischen 800 und 1.080 US-Dollar bereithalten, um den großen Bruder der iPads kaufen zu können. Einen konkreten Preis für den deutschen Markt gab Apple noch nicht bekannt. Gleiches trifft ebenfalls auf einen genauen Termin für den Marktstart zu. Dieser soll Gerüchten zufolge jedoch Anfang November erfolgen. Zu den Highlights zählen beim iPad Pro vor allem auch die beiden Accessoires im Form vom Smart Keyboard und dem Smart Pen. Werden gemeinsam mit dem iPad Pro auch die beiden Accessoires bestellt, so müssen Käufer deutlich mehr als 1.000 Euro einplanen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: 3D Touch für Skype, Scanbot und Rabatte

AppSalat am 28.10.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat. AppSalat neu Scanbot wird intelligenter. Die PDF-Einscann-App Scanbot kann ab sofort eure Dokumente über einen „magischen Filter“ farblich aufwerten und auch die Dateinamen werden intelligent vergeben. WP-Appbox: Scanbot (App Store) 3D Touch für Skype. Standorte, Fotos, URLs und Co können per 3D Touch in der Vorschau gesehen werden. Außerdem ist der Schnellzugriff auf Chats und Kontakte über das App-Icon möglich. Dazu: Neues Videochat-Design und Emojis im Halloween-Style. WP-Appbox: Skype für iPhone (App Store) Apple Watch-Kompatibilität für Viber. Bleiben wir gleich bei Messengern: Viber-Nachrichten können jetzt auch auf der Apple Watch gelesen und beantwortet werden. WP-Appbox: Viber (App Store) Angry Birds Transfomers mit Update. Um sich für Halloween zu rüsten, hat der Transformers Angry Birds-Ableger ein paar neue Minispiele und einen neuen Charakter erhalten. WP-Appbox: Angry Birds Transformers (App Store) Oceanhorn für Apple TV. Das iOS-Kultspiel wird auf den neuen Apple TV kommen. Das Beste: Wer die iOS-App bereits bezahlt hat, muss nicht doppelt blechen. WP-Appbox: Oceanhorn ™ (App Store)

Die besten iOS-Rabatte.

„Sleep Cycle alarm clock“ (iPhone) – gratis statt 0,99 €. WP-Appbox: Sleep Cycle alarm clock (App Store) „A Dark Room“ (Universal) – gratis statt 0,99 €. WP-Appbox: A Dark Room (App Store) „Grim Fandango Remastered“ (iPhone) – 4,99 € statt 9,99 €. WP-Appbox: Grim Fandango Remastered (App Store) „Buoy Boy“ (Universal) – gratis statt $.99. WP-Appbox: Buoy Boy (App Store) „Where To? ~ Find the best…“ (iPhone) – 0,99 € statt 2,99 €. WP-Appbox: Wohin? (Where To?) - Intelligente, lokale GPS-Suche (App Store) „Sometimes You Die“ (Universal) – gratis statt 1,99 €. WP-Appbox: Sometimes You Die (App Store) „rop“ (Universal) – gratis statt 0,99 €. WP-Appbox: rop (App Store) „Til Morning’s Light“ (Universal) – 2,99 € statt 6,99 €. WP-Appbox: Til Morning's Light (App Store) „Assembly – Graphic design…“ (Universal) – gratis statt 1,99 €. WP-Appbox: Assembly - Graphic design for everyone (App Store) „Worms™ 4“ (Universal) – 1,99 € statt 4,99 €. WP-Appbox: Worms™ 4 (App Store)

Die besten Mac-Rabatte.

„Jumsoft Themes for Keynote“ kostet 1,99 € statt 29,99 €. WP-Appbox: Jumsoft Themes for Keynote (Mac App Store) „Garden Rescue Christmas…“ kostet nichts statt 4,99 €. WP-Appbox: Garden Rescue Christmas edition (Mac App Store) „Digital TPPs Viewer“ kostet nichts statt 7,99 €. WP-Appbox: Digital TPPs Viewer (Mac App Store) „Enigma“ kostet nichts statt 1,99 €. WP-Appbox: Enigma (Mac App Store) „Fantasy Screen“ kostet nichts statt 2,99 €. WP-Appbox: Fantasy Screen (Mac App Store) „Leaf – RSS News Reader“ kostet 0,99 € statt 7,99 €. WP-Appbox: Leaf - RSS News Reader (Mac App Store) „Video Converter HD“ kostet nichts statt 10,99 €. WP-Appbox: Video Converter HD (Mac App Store) „TuneSpan — Your iTunes…“ kostet 1,99 statt 14,99 €. WP-Appbox: TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives (Mac App Store) „Icons — Asset Catalog…“ kostet nichts statt 1,99 €. WP-Appbox: Icons — Asset Catalog Generator (Mac App Store)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Dark Skies - Sie sind unter uns

Dark Skies - Sie sind unter uns
Scott Stewart

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Horror

Die Barretts sind eine typisch amerikanische Familie in einem typisch amerikanischen Vorort. Bis unerklärliche Phänomene das Leben von Lacy und Daniel sowie das ihrer beiden Söhnen vollkommen aus den gewohnten Bahnen werfen. Was als „paranormale Aktivitäten“ beginnt, nimmt bald schon lebensbedrohliche Ausmaße an in dieser mehr als nur unheimlichen Begegnung der dritten Art. Klassischer Alien-Invasion-Horror trifft auf Poltergeist-Spuk im neuen Film der Produzenten von „Sinister“ und „Insidious“. Mit „Dark Skies“ darf Regisseur Scott Stewart („Legion“, „Priest“) erstes Unbehagen in außerirdischen Schrecken umschlagen lassen, der Keri Russell („Planet der Affen: Evolution“) zwischen Hitchcocks „Die Vögel“ und „Paranormal Activity“ zum Opfer übelwollender Mächte macht.

© 2013 ALLIANCE FILMS (UK) DARK SKIES LIMITED. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 29 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 Bug: Zahlreiche Nutzer melden Probleme mit dem Touchscreen beim iPhone und iPad

Derzeit ist in Apples offiziellen Support-Forum ein Thread zu finden, der sich mit zahlreichen Rückmeldungen füllt. Hier beschweren sich einige Nutzer nach dem Update auf iOS 9 darüber, dass es Probleme mit dem Touchscreen geben soll. Demnach werden Eingaben nicht korrekt registriert. Außerdem klagen einige Apple-Kunden beim iPhone und iPad über registrierte Touch-Eingaben, die eigentlich gar nicht vorgenommen wurden.

iOS 9

Die Bugs bezüglich der Touch-Eingaben äußern sich nach dem Update auf iOS 9 bei Nutzern recht unterschiedlich, wie die Kommentare im besagten Thread in Apples Support-Forum bestätigen. Während einige Kunden nur darüber klagen, dass die Eingaben nicht mehr so genau registriert werden, meldeten sich andere Nutzer zu Wort und bekundeten eine minutenlange Reaktionslosigkeit der Apple-Displays. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, so ist die Bedienung massiv eingeschränkt. Wir können dies an unseren iOS-Geräten allerdings nicht bestätigen. Aufgrund dessen wäre es toll, wenn ihr euch hierzu in den Kommentaren meldet, falls dies bei euch ebenso der Fall ist.

Oft hilft nur ein Neustart des iPhones oder iPads

Da die Probleme mit dem Touchscreen auch von Nutzern gemeldet wurden, die bereits iOS 9.1 installiert haben, muss abgewartet werden, ob Apple diese Schwierigkeiten mit einem möglichen Update in Form von iOS 9.2 beheben kann. Einige der Betroffenen schreiben außerdem, dass nur noch ein Neustart der Apple-Hardware für Besserung sorgte. Diese Methode konnte den Nutzern jedoch nur kurzfristig weiterhelfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: macatcamp.de, die Geschichte hinter den Apple-User-Treffen

Wenn man lange genug dabei ist und stets aktiv bei der Entwicklung von Apple-User-Gruppen geholfen hat, hat man viel über deren Weiterentwicklung im Laufe der vergangenen Jahre und Jahrzehnte zu berichten. Christian Henkel über die Geschichte hinter den Apple-User-Treffen mac at camp.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store und Mac App Store gerade mit Problemen

Aktuell kämpfen App Store und Mac App Store am heutigen Abend mit Problemen.

Wer derzeit versucht, ein Update für eine App einzuspielen oder einen Code in einem der Stores einzulösen, wird häufig mit einer Fehlermeldung konfrontiert. Bei uns begannen die Probleme gegen 20.15 Uhr. Seitdem füllt sich auch unsere Inbox beständig (danke an alle Einsender).

Fehler App Store

Apples Systemstatus-Seite lässt sich nichts anmerken: Hier stehen zur Stunde alle Dienste auf grün. Eine Theorie könnte sein: Ab Freitag wird Apple TV 4 mit angeschlossenem App Store ausgeliefert. Aktuell ist denkbar, dass Apple unter der Haube bei den Stores schraubt und daher Störungen auftreten. Wir beobachten mal weiter die Lage. Und wenn Ihr auch Schwierigkeiten habt: Immer ruhig bleiben, Ihr seid nicht allein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: neue Kampagne läuft jetzt auch in Deutschland

Apple hat vor ein paar Wochen in den USA eine Kampagne für die Apple Watch gestartet, mit der der Konzern in 15 Sekunden Clips verschiedene Funktionen der Apple Watch in den Mittelpunkt rückt. Wenn wir richtig mitgezählt haben, dann stehen mittlerweile 13 dieser Clips zur Ansicht bereit. Nun hat Apple damit begonnen, die Clips zu lokalisieren und die Kampagne auch in Deutschland zu starten.

apple_watch_clip_herzschlag

Apple Watch Werbespot (deutsch)

Von den 13 in den USA ins Rennen geschickten Clip hat Apple nun auch vier Clips für den deutschen Raum freigegeben. „Fahrradfahrt“, „Siri, hier entlang“, „Date“ und „Herzschlag“ warten darauf, euch auf die Apple Watch einzustimmen und verschiedene Funktionen zu zeigen.

Mit den Clips bewirbt Apple die Fitnessfunktion der Uhr, Siri, die Nachrichtenfunktion sowie die Möglichkeit zum Messen der Herzfrequenz.

Fahrradfahrt

Siri, hier entlang

Date

Herzschlag

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: Unsere Privatsphäre im Netz

Im digitalen Zeitalter scheint sich die Privatsphäre langsam aber sicher aufzulösen. Wir hinterlassen überall unsere Spuren, die gesammelt, zusammengeführt und ausgewertet ein bedrohlich detailliertes Profil unseres Verhaltens und unserer Vorlieben abgeben. Dabei kann man selbst etwas dagegen tun. Es geht nicht um einen puritanischen Umgang mit dem Internet; ein bewussterer wäre schon ein guter Anfang. Roman Flepp von Threema über Privatsphäre im Netz.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu: Mac-Jailbreak für iOS 9 ist da

Die chinesische Hackergrupper Pangu hat auch eine OS X-Anwendung seiner Jailbreak-Lösung für iOS 9 vorgestellt, mit der das mobile Apple-Betriebssystem geknackt werden kann, so dass Apps installiert werden können, die nicht im offiziellen App Store veröffentlicht wurden. Der OS-X-Jailbreak für iOS 9 steht ab sofort zum Download bereit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aldi-Tochter Hofer verkauft in Österreich bald das iPhone 5s zum Bestpreis

Zur Bewerbung seines in diesem Jahr gestarteten Mobilfunkangebotes HoT führte die österreichische Aldi-Tochter Hofer in den vergangenen Monaten bereits zweimal das iPhone 5c, zuletzt erst Ende August. Demnächst gibt es beim Discounter nun erneut ein Apple-Smartphone, diesmal jedoch das aktuellere und leistungsfähigere iPhone 5s. Hofer bietet...

Aldi-Tochter Hofer verkauft in Österreich bald das iPhone 5s zum Bestpreis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: Der praktische Nutzen einer neuen Bedienmöglichkeit

iphone-6s-3d-touch_2

Apple setzt als erster Hersteller auf dem Markt auf eine druckempfindliche Technik für seine Smartphone-Displays. Wie praktisch das sein kann, haben wir uns nun im Detail angeschaut.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Akku: Gute Tipps, wie die Batterie länger durchhält

Ewige Frage: Wie hält der Akku des iPhone 6S, aber auch anderer iPhones länger durchhält?

Jede neue Smartphone-Generation ist eine Revolution. Aber trotzdem hat es noch kein Anbieter geschafft, einen lange durchhaltenden Smartphone-Akku zu bauen. Die Bloggerin Allyson Kazmucha hat gute Tipps rausgefiltert, die es ermöglichen, dass es länger braucht, bis das iPhone wieder an die Steckdose muss. Hier die wichtigsten Sachen, die Ihr beachten solltet:

iPhone 6s Teardown

So schont Ihr den Akku

  • Ortungsdienste deaktivieren/einschränken (Datenschutz -> Ortungsdienste)
  • Hintergrundaktualisierung deaktivieren/einschränken (Allgemein -> Hintergrundaktualisierung)
  • Benachrichtigungen deaktivieren/einschränken (Einstellungen -> Mitteilungen)
  • Email Synchronisation manuell durchführen (Mail, Kontakte, Kalender -> Datenabgleich)
  • Bildschirmhelligkeit herunterschrauben (über das Control-Center)
  • Automatische App Updates über das mobile Netz deaktivieren (Einstellungen -> iTunes & App Store)
  • App-Vorschläge deaktivieren (Einstellungen -> iTunes & App Store)
  • iPhone mit dem Bildschirm nach unten ablegen. Dadurch wird der Bildschirm nicht aktiviert, wenn Benachrichtigungen ankommen
  • Energiesparmodus aktivieren (Einstellungen ->Batterie)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Anker ToughShell-Hüllen für das iPhone 6s

Das iPhone ist ein wunderschönes Stück Technik. Viel zu schade eigentlich, um es in eine Schutzhülle zu stecken. Dennoch lohnt dies in der Regel, möchte man die Alu-Rückseite vor unschönen Kratzern oder das Display vor Beschädigungen schützen. Ich setze in diesem Fall auf das Modell Feather von Incipio (ca. € 28,- bei Amazon), da diese bei einem guten Schutz nur sehr wenig in Sachen Klobigkeit und Gewicht aufträgt. Neigt man jedoch dazu, sein iPhone öfter mal fallen zu lassen oder in sonst einer Form gröber damit umzugehen, lohnt vielleicht ein etwas stabilerer Schutz. In diesem Fall lohnt evtl. ein Blick auf die neuen ToughShell-Modelle (€ 7,99 bei Amazon) des bislang durch Ladegeräte bekannten Zubehör-Anbieters Anker. Diese beinhalten die sogenannte ShockShield-Technologie, die Stürze oder sonstige Krafteinwirkungen auf die gesamte Hülle verteilen und somit vom darin befindlichen Gerät ableiten soll. Zusätzlich verstärkte Ecken tragen ebenfalls hierzu bei. Dabei bleibt die Hülle dennoch verhältnismäßig dünn und fügt dem iPhone lediglich 3,75 mm Dicke hinzu. Und das zu einem absoluten Kampfpreis.

Die Hüllen sind speziell auf das iPhone 6s zugeschnitten und können in den drei Farbvarianten Spacegrau, Silber und Gold über den folgenden Link zum Preis von jeweils € 7,99 bei Amazon bestellt werden: Anker ToughShell

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Outlook für iOS wird verbessert und Kalender-App Sunrise wird sterben

Für Fans der Kalender-App Sunrise gibt es gute und schlechte Neuigkeiten. Die gute ist, dass Microsoft nach der millionenschweren Übernahme Sunrise einsetzt, um Outlook für iOS besser zu machen. Leider wird Sunrise selbst aber nach der vollständigen Integration eingestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: 40 Millionen Leser, Dokumentation für Publisher, Start in UK und Australien

Mit iOS 9 hat Apple eine neue News-App eingeführt. Diese bündelt verschiedene Zeitungen und Zeitschriften unter einem Dach und serviert euch interessante News. Ihr entscheidet, welche Themen für euch in Frage kommen und anschließend listet Apple euch passende Inhalte auf. Zahlreiche namhafte Anwender sind mit an Bord. Zunächst war die News-App nur in den USA gestartet.

apple_news

40 Millionen Leser, Start in UK und Australien

Im Rahmen der gestrigen Apple Quartalskonferenz ist Apple CEO Tim Cook auch auf die Apple News App eingegangen. Erstmals nannte Apple Nutzerzahlen. Laut Cook nutzen 40 Millionen Anwender die Apple Nachrichten-App. Zudem betonte der Apple Chef noch einmal, dass die News-App mit iOS 9.1 auch in Großbritannien und Australien eingeführt wurde.

Dokumentation für Publisher

Auf der einen Seite sind die Leser und auf der anderen Seite die Publisher, die ihre Inhalte für Apple News bereit stellen. Für Publisher hat Apple das Apple News Format Reference online gestellt, um die technische Seite zu durchleuchten und Zeitungen und Magazinen einen Leitfaden mit an die Hand zu geben, wie sie sich auf Apple News Formate vorbereiten können. So können Publisher beispielsweise individuelle Layouts, Fotogalerien, Videos und Animationen einbinden.

Darüberhinaus hat Apple die Apple News API Reference veröffentlicht, die erklärt, wie Publisher die Apple News API nutzen können, um Apple News in ein existierendes Content Management System einzubinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spread!: Was taugt „das wahrscheinlich einfachste und faszinierendste Spiel der Welt“?

Mit Spread! hat es ein neues Spiel in den App Store geschafft, das während einer Zugfahrt entstanden ist.

SpreadDer Legende nach befand sich Dozent Marco Sarich mit seinen Studenten auf einer Zugfahrt. Bei einem Spiel, das ursprünglich auf Papier gespielt wurde, nahm es zu viel Zeit in Anspruch, das improvisierte Spielfeld mit zufälligen Zahlen zu erstellen. Daraufhin wettete der Dozent, das Spiel in einer Tablet- und Smartphone-Variante zu programmieren, bevor die nächste Spielrunde beginnt. Die Wette wurde knapp verloren, das Spiel aber wurde trotzdem noch im Zug fertig.

Das Resultat ist Spread! (App Store-Link), das als Universal-App nun für kleine 99 Cent im deutschen App Store bezogen werden kann. Trotz deutscher Entwickler wird das Spiel in englischer Sprache angeboten, anders als es in der App Store-Beschreibung angegeben wird. Spread! ist nur etwa 1 MB groß und kann ab iOS 7.0 oder neuer installiert werden.

Das Ziel des Spiels ist so einfach wie herausfordernd: Es heißt, mehr Zahlen als der Gegner auf einem mit 16×16 Zahlenfeldern belegten Quadrat einzusammeln. Gespielt werden kann dabei entweder allein gegen den Computer, sowie mit 2 oder 4 Personen an einem Gerät. In einer Partie mit einem Gegner besetzt jeder Spieler zwei entgegengesetzte Ecken des Spielfeldes, bei vier Spielern bekommt jeder Teilnehmer eine der vier Ecken zugewiesen.

Angry Rabbit klaut in Spread! wichtige Zahlenfelder

Für jeden der abwechselnd ausgeführten Züge muss man sich für eine der Zahlen von 0 bis 9 entscheiden, um das eigene Gebiet zu erweitern. Hier heißt es taktisch klug zu Werke zu gehen, denn nur direkt am Gebiet anliegende Zahlen gehen in den eigenen Besitz über. Besonders wenn man mit zwei Gebieten in einem direkten Duell hantiert, muss genau abgewägt werden, welche Zahl man auswählt.

Für mehr Spannung – und Frust – sorgt außerdem der Angry Rabbit, der zwischendurch immer wieder eroberte Zahlenfelder vom Screen klaut, und ein Zeitlimit für den nächsten Zug. Beide Spieloptionen können jedoch im Hauptmenü von Spread! deaktiviert werden. Sicher ist Spread! kein besonders aufwändig gestaltetes Casual Game, wer jedoch Zahlenpuzzles mit einfachem Spielprinzip mag, sollte sich diesen werbe- und In-App-freien Titel durchaus einmal genauer ansehen.

Der Artikel Spread!: Was taugt „das wahrscheinlich einfachste und faszinierendste Spiel der Welt“? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iKlips: Neuer praktischer USB-Stick mit Lightning-Schnittstelle

iKlips ist ein praktischer USB-Stick, der eine USB- und eine Lightning-Schnittstelle hat.

Wollt Ihr Dokumente zwischen verschiedenen lokalen Geräten austauschen, ist ein USB-Stick meist die beste Wahl – und nun sind iPhones und iPads davon nicht mehr ausgenommen:

iKlips 32 GB hier kaufen
iKlips 64 GB hier kaufen
iKlips 128 GB hier kaufen

iKlips Bild

Die iKlips haben auf einer Seite einen Lightning-Anschluss, der bis zu 14 MB/s lesen und 8 MB/s schreiben kann. Auf der anderen Seite wird USB 3 verbaut, wo bis zu 140 MB/s im Lese-Modus möglich sind und sich 20 MB/s schreiben lassen.

Zugriff per Universal-App

Um das Gadget verwenden zu können, benötigt Ihr auf dem iDevice eine eigene App. Über diese könnt Ihr Dateien ansehen, verschieben und Eure Bilder und Videos auf den Stick speichern. Besonders praktisch ist das, wenn Ihr die 4K-Aufnahmen Eures iPhone 6S nicht löschen wollt, den Speicher aber benötigt.

Erhältlich in den iPhone-Farben

iKlips gibt es in den iPhone-Farben von 16 – 248 GB, allerdings sind noch nicht alle iKlips bei Amazon verfügbar. Wie bei der Konkurrenz ist das Ganze nicht preiswert. Die 32 GB-Version kostet beispielsweise 79,99 Euro.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Fight 2

Das Warten hat ein Ende! TITAN fordert dich heraus! Bist du bereit?Der Nachfolger des berühmten Facebook-Hits mit über 40 Millionen Spielern!Von den Machern von Vector: Shadow Fight 2 ist ein nervenzerreißender Mix aus Rollenspiel und klassischen Kampfspiel. Rüste deinen Charakter mit unzähligen tödlichen Waffen und seltenen Rüstungen aus und besiege deine Gegner mit Dutzenden, realistischen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer bezeichnet Finanzierung von Apple (1997) als verrückt

220px-Steve_Ballmer_at_CES_2010_cropped

In einem sehr interessanten Interview mit Steve Ballmer kamen wieder einige interessantes Details über Apple und Microsoft ans Tageslicht, die man so nicht erwartet hätte. So bezeichnet Steve Ballmer die wichtige Finanzspritze für Apple im Jahr 1997 als verrückt und man hätte sich diese Investition nochmals überlegen sollen. Mit dieser Finanzspritze half man Steve Jobs Apple wieder auf die Beine zu stellen und einige Jahrzehnte später hat Apple Microsoft deutlich überholt. Wären diese Gelder nicht geflossen, hätte man dies nie erreichen können. Steve Jobs hatte damals allerdings die nötigen Druckmittel, um Bill Gates in eine Lage zu drängen, die ihn dazu bringt einen Konkurrenten zu unterstützen.

Rechtsstreit ging voran
Was viele nämlich nicht wissen, und Steve Ballmer gekonnt im Interview auslässt, ist, dass Microsoft ein ordentliche Klage am Hals hatte und Apple sogar beweisen konnte, dass Microsoft Teile des Quicktime- Players für seinen eigenen Video-Player verwendet hat. Dies wusste Steve Jobs und bot einen Vergleich an, der in letzter Minuten unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Somit wurde Apple von Microsoft gerettet und erschuf damit seinen größten Gegner der Neuzeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: Ab Freitag in den Apple Stores, Speicherverwaltung durch tvOS

Seit Montag lässt sich das neue Apple TV bei Apple bestellen. Am Freitag sollen dann die ersten Geräte bei den Frühbestellern eintreffen. Jenen Tag hat sich Apple dann auch erwartungsgemäß ausgeguckt, um das Gerät in die Regale seiner Retail Stores zu stellen und dort direkt zu verkaufen. Allerdings ist aktuell noch unklar, in welchen Stückzahlen das neue Gerät dort vorhanden sein wird und ob man sich ähnlich wie bei neuen iPhones in eine lange Schlange wird stellen müssen, um eines der ersten Geräte zu ergattern. Nimmt man allerdings den eher moderaten Anstieg der Lieferzeiten auf Apples Webseiten als Maßstab, so dürfte sich die Engpässe in Grenzen halten. Aktuell nennt Apple auf seiner Webseite einen Liefertermin am "3. bis 5. November".

Interessant ist übrigens auch, wie das neue Apple TV mit der Speicherverwaltung auf dem Gerät umgeht. Apple verkauft das Gerät in zwei Varianten mit 32 GB oder 64 GB Speichervolumen und Apps dürfen bei ihrem Download aus dem AppStore maximal 200 MB groß sein. Werden weitere Inhalte benötigt, müssen diese bei Bedarf nachgeladen werden. Sollte das Apple TV dabei an die Grenzen seiner Kapazität stoßen, springt das neue Betriebssystem tvOS in die Bresche. So wird vollkommen automatisch entschieden, welche Inhalte in diesem Fall den neuen weichen müssen. Ausgenommen sind hiervon allerdings unter anderem Nutzerdaten, Speicherstände oder andere nicht wiederherstellbare Daten. Allerdings ergibt sich hierdurch dann natürlich auch die Notwendigkeit eines erneuten Downloads, sollten die gelöschten Daten in Zukunft mal wieder gebraucht werden. Ein komplettes Löschen von Apps darf übrigens (wie auch unter iOS) nur vom Nutzer selbst vorgenommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neo Monsters: Pokémon-ähnliches Kampfspiel klettert in die Top 10 der App Store-Charts

Wenn neue Spiele sehr gut bewertet werden und dann noch die Charts im App Store erklimmen, werden auch wir hellhörig – so auch bei Neo Monsters.

Neo Monsters 1 Neo Monsters 2 Neo Monsters 3 Neo Monsters 4

Neo Monsters (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 21. Oktober dieses Jahres, im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Für die Installation auf iPhone oder iPad sollte der Spieler neben 98 MB an freiem Speicherplatz auch iOS 7.0 oder neuer mitbringen. Eine deutsche Lokalisierung ist ebenso vorhanden wie eine Anpassung an das neue iPad Pro.

In Neo Monsters, das vom Spielprinzip an die bekannte Monster-Kampf-Reihe Pokémon angelegt ist, heißt es, das Erbe des eigenen Onkels anzutreten und in seine Fußstapfen zu treten: Nichts geringer als seine Monsterranch soll man zu neuen Glanzzeiten führen. Insgesamt gibt es in Neo Monsters über 900 animierte Monster-Figuren mit verschiedenen Element-Charakteristika und Fähigkeiten, die man fangen, trainieren und im Kampf gegen andere Trainer antreten lassen muss.

Das Gameplay besteht dabei nicht nur aus den rundenbasierten Kämpfen, die mit mehreren als Team zusammengestellten Monstern des eigenen Repertoires absolviert werden und unterschiedliche Kampfaktionen beinhalten, sondern auch aus regelmäßigem Training, um die Figuren nach und nach zu verbessern. Dies geschieht mit Trainingspunkten, die in Kämpfen verdient und dann eingesetzt werden können, sowie Karten verschiedener Wertigkeiten, mit denen die Erfahrungspunkte der Monster erhöht werden.

Umfassendes Tutorial führt in die Neo Monsters-Welt ein

Bevor man sich jedoch ins Geschehen stürzen kann, heißt es zunächst ein kleines Tutorial zu bewältigen und sich für die Rookie-Liga – quasi die Kreisliga der Monster-Trainer – anzumelden. Drei Kämpfe gegen andere Trainer stehen an, und sollten diese erfolgreich absolviert werden, kann man in der Anfänger-Liga kämpfen. Insgesamt gibt es in Neo Monsters sechs große Ligen zu bewältigen, die laut Angaben der Entwickler für mehr als 60 Stunden Spielzeit sorgen sollen.

Immer wieder durchkämmt man mit der eigenen Trainer-Figur die weiten Landschaften, trifft dort auf spontane Kämpfe, muss sich aber auch in festgelegten Battles beweisen. Im späteren Spielverlauf stehen dann auch Online-Kämpfe auf der Tagesordnung, bald soll zudem noch ein PvP-Modus in Neo Monsters integriert werden.

Verzichtet wurde leider nicht auf In-App-Käufe, die zum Einkauf von Edelsteinen dienen. Im Shop finden sich daher Pakete mit Werten bis zu 79,99 Euro für 150 Gems, mit denen sich besonders seltene Monster erstehen lassen. Bei meinen bisherigen Versuchen in Neo Monsters waren diese allerdings nicht notwendig, um voran zu kommen, da sich auch immer wieder seltenere Monster in Kämpfen einfangen lassen. Wie es allerdings in höheren Ligen aussieht, kann man wohl nur nach einigen Stunden Spielzeit genau beurteilen – die Entwickler aber betonen, dass die In-App-Käufe rein optional sind, um den Spielfortschritt zu beschleunigen. Pokémon-Fans werden trotzdem ihre Freude an diesem wirklich gut gemachten und nach dem Tutorial auch leicht verständlichen Monster-Game haben.

Der Artikel Neo Monsters: Pokémon-ähnliches Kampfspiel klettert in die Top 10 der App Store-Charts erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Photos: Apple veröffentlicht erneut iPhone-Werbespot

Erst gestern berichteten wir über drei neue iPhone-Werbespots, nun hat Apple auf seinem YouTube-Kanal einen weiteren Clip veröffentlicht. Nachdem bei den bisherigen iPhone-6s-Werbungen 3D-Touch, Hey Siri und die Kamera im Fokus standen, rückt Apple mit dem jüngsten Spot nun die Live-Photos-Funktion in den Mittelpunkt. Zu sehen ist Stephen Curry, Basketball-Spieler bei...

Live-Photos: Apple veröffentlicht erneut iPhone-Werbespot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues AppleTV vermutlich ab Freitag in den Apple Stores

Das neue AppleTV (4. Generation) könnt ihr seit Montag über den Apple Online Store bestellen. Nach wie vor stellt sich die Frage, ab wann die Geräte auch vor Ort in den Apple Retail Stores zu kaufen sind. Bislang hat sich Apple dazu noch nicht offiziell geäußert.

appletv_4g

AppleTV 4 vermutlich ab 30. Oktober in den Apple Stores

Die Kollegen von 9to5Mac konnten in Erfahrung bringen, dass der AppleTV Verkaufsstart in den Apple Stores vermutlich an diesem Freitag (30. Oktober 2015) startet. Es heißt, dass Apple die Stores bereits beliefert und diese in der Nacht zu Freitag leicht umgeräumt werden, damit AppleTV ab Freitag bworben und verkauft werden kann.

Bevor ihr allerdings aufgrund dieses Gerüchts am Freitag einen Apple Store besucht, solltet ihr euch vorher per Telefon vergewissern, ob tatsächlich die neuen AppleTV Geräte zur Verfügung stehen. Wäre doch schaden, wenn ihr den Weg antretet und keine Geräte vorrätig sind. Sollte es eine offizielle Info seitens Apple geben, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

AppleTV mit 32GB kostet 179 Euro, für das 64GB Modell verlangt Apple 229 Euro. Die ersten Geräte, die online bestellt wurden, sollen noch Ende dieser Woche ausgeliefert werden. Spätestens Anfang kommender Woche sollte der Paketbote bei Frühbestellern klingeln.

Hier findet ihr AppleTV im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Liebe von und zu Apple

In einem seltenen, persönlichen Interview spricht Marketingchef Phil Schiller aktuell über Apples fast sprichwörtliche Detail-Besessenheit, die Bedeutung von Teamwork, weitere Ziele und den neuen Campus der Firma, sowie die Art, wie neu zu erschaffende Apple-Produkte auch die Zulieferer umdenken lassen. Abgerundet wird das Gespräch mit der Erörterung der Frage, was Liebe mit Apple zu tun hat.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bricht wieder alle Rekorde.

Gestern hat die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 26. September 2015 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden erzielte Apple einen von 51,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 42,1 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto- von 8,5 Milliarden erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 39,9 Prozent, verglichen mit 38 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 62 Prozent.

Das Wachstum wurde durch Rekordverkäufe von , der erweiterten Verfügbarkeit der sowie durch Allzeit-Rekorde sowohl bei Mac-Verkäufen als auch bei Umsätzen mit Services getrieben.

Wie es scheint hat Tim Cook, CEO von Apple, bisher den richtigen Weg eingeschlagen:

Das Geschäftsjahr 2015 war mit einem Umsatzwachstum von 28% auf knapp 234 Milliarden US-Dollar das bisher erfolgreichste von Apple. Dieser kontinuierliche Erfolg ist das Ergebnis unserer Verpflichtung, die besten, innovativsten Produkte weltweit herzustellen und es ist ein Beleg für die herausragende Arbeit unserer Teams. Wir steuern mit unserem besten je dagewesenen Produktangebot ins Weihnachtsquartal, einschliesslich iPhone 6s und iPhone 6s Plus, Apple Watch mit erweitertem Lineup an Gehäusen und Armbändern, dem neuen Pro und dem komplett neuen , dessen Auslieferung diese Woche beginnt.

Auch der Zahlenmeister Luca Maestri, CFO von Apple, darf sich freuen:

Apples Rekordergebnisse in einem Septemberquartal ziehen ein EPS-Wachstum von 38% und einen Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von 13,5 Milliarden US-Dollar nach sich. Wir haben durch Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttung 17 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionäre zurückgezahlt und haben jetzt über 143 Milliarden der vorgesehenen 200 Milliarden US-Dollar unseres Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht.

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2016:

  • Umsatz zwischen 75,5 und 77,5 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 39 und 40 Prozent
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,3 und 6,4 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 400 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 26,2 Prozent
  • Es wird eine Bardividende von 0,52 US-Dollar pro Stammaktie ausbezahlt

Wie immer gibt es leider keine Zahlen zu den verkauften Geräten. Gerade die Absatzzahlen der Apple Watch würde mich doch sehr interessieren, denn die Analysten können nur schätzen und hochrechnen und diese Zahlen decken, je nach Sympathie zum Unternehmen aus Cupertino eine ziemlich Bandbreite ab…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: Videotürklingel mit iPhone-Anbindung - nützlich und sicher?

Kunden, die sich mit dem Thema Videotürklingel mit iPhone-Anbindung noch nie beschäftigt haben, fragen mich häufig, wer denn so etwas braucht und ob das überhaupt sicher ist. Die erste Frage kann man pauschal natürlich nicht beantworten. Sicherlich haben wir schon heute eine nennenswerte Anzahl an Installationen, die zum Beispiel Menschen mit Mobilitätsstörungen im Alltag unterstützen und bereits von Krankenkassen gefördert werden. Auf der anderen Seite stelle ich mir natürlich auch selbst die Frage, ob man wirklich alle Produkte mit einem iPhone aus der Ferne steuern können muss…

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jAlbum Pro 13 - Organize your digital images and make website albums.

jAlbum Pro has all the features you love in jAlbum, but comes with a commercial license.

With jAlbum, you can create gorgeous custom photo galleries for the Web without writing a line of code!

Beginner-friendly, with Pro Results
Simply drag and drop photos into groups, choose a design from hundreds of beautiful album skins, and you're done!

Share the memories
Effortlessly upload your album to your website. If you don't have one, select one of jAlbum's affordable storage plans.

Photo galleries for everyone
jAlbum is the perfect photo-sharing tool for bloggers, small business, social groups, and families.

Features
  • White labeled albums
  • No ads in your albums
  • Priority e-mail support

For a more detailed comparison, see this page.



Version 13:

Note: The standard jAlbum installation requires OS X 10.8 or later. To use jAlbum on OS X 10.6 and 10.7, select "jAlbum for Mac OS X (not bundled with Java)" from our "More download options" page (http://jalbum.net/software/download/all-systems)

News and Updates
  • jAlbum 13 comes with a new free 30 day trial for all users! Free update for all who have an active support and update plan. (Install next to existing version to safely evaluate the improvements)
  • Support for collaborative albums (albums where several people contribute with images). Have images mailed to username@jalbum.net automatically appear in collaborative album projects
  • Organize your images easily in folders based on camera date, place etc. Have duplicates deleted. See View->Organize
  • jAlbum's Explore view now has multiple level undo and redo for many operations (move, rename etc)
  • Control folder structure of generated albums independent of how source images are organized (See Settings->Structure)
  • New embedded browser component ("WebView" based on WebKit) for preview view mode, capable of playing mp4 videos natively. Currently available on Windows and Linux versions only
  • Windows version comes as 64 bit app by default
  • Native file choosers are now used everywhere
  • Updated Arty filter sporting three new artistic filters and improved performance
  • Developers: New JSONMaker API to significantly simplify JavaScript based skin development
  • Responsive skin "PhotoBlogger" now bundled
  • Processed videos now go inside "slides" sub folder
  • Updated bundled Turtle, Base and Minimal skins
  • Developers: New "videoPath" variable. JSpinner controls may now have Strings and Doubles too.
Bug Fixes
  • Fixed potential UI freeze when loading broken skins
  • Fixed nullpointer exception during file copying
  • More robust handling of camera metadata
  • Fixed bug stopping album making when errors in video processing occurred
  • Fixed bug causing cursor key navigation to fail when navigating objects of different height
  • Deleted objects weren't put in the recycle bin when running on 64 bit Java engine


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South Forté im Test: Luxuriöser Ladeständer für die Apple Watch

Der Twelve South Forté ist neu auf dem Markt und kann bereits im Apple Online Store geordert werden. Wir haben den Ständer für die Apple Watch getestet.

Twelve South Forte

Seit Ende April nutze ich meine Apple Watch tagtäglich. Doch abends lege ich sie lieblos auf den Tisch und lade den Akku auf. Viel eleganter geht es mit dem neuen Twelve South Forté, ein wirklich luxuriöser Ladeständer für jede Apple Watch. Produkte von Twelve South haben ins in der Vergangenheit immer wieder begeistert, auch der Forté ist ein hochwertiges Produkt. Der Twelve South Forté kann im Apple Online Store für 69,95 Euro bestellt werden.


Schon das Auspacken macht Spaß. In einem aufklappbaren Karton lässt sich der Ladeständer über ein rotes Band ganz einfach aus der Verpackung befreien. Der neue Forté bietet ein sehr edles Design und wird aus hochwertigen Materialien gefertigt. Über einen Chromarm wird die Apple Watch in einem 40-Grad-Winkel aufgestellt und kann sowohl im Hochformat als auch im Weckermodus aufgeladen werden.Twelve South Forte 1

Der Sockel ist mit Leder bezogen und kann als einfache Ablage dienen. Hier kann das iPhone abgelegt werden, wer möchte kann auch die Watch dort zwischenlagern, ohne sie aufzuladen. Die Maße des Ständers betragen 8,5×3,2×9,5 (HxBxL) Zentimeter, das Gewicht beträgt 351 Gramm.

Twelve South Forté: Einfache Installation

Der Twelve South Forté wird leider ohne eigenes Ladekabel ausgeliefert, ihr müsst also das Ladekabel verwenden, das mit der Apple Watch ausgeliefert wurde. Am Forté befindet sich an der Halterung eine Plastikabdeckung, die zuerst abgenommen werden muss. Dort wird nun der Magnet des Ladekabels hineingelegt, das Kabel wird über einen Kabelkanal am Chromarm einfach nach hinten weggeführt. Danach wird die Abdeckung wieder eingesetzt und die Apple Watch kann samt Armband aufgelegt werden. So schnell das Kabel installiert ist, ist es auch wieder entfernt, um es so beispielsweise mit auf Reisen nehmen zu können.

Twelve South Forte 2

Das zeitlose und elegante Design, die einfache Installation und die hochwertigen Materialien machen den Twelve South Forté zu einem Ladeständer der Extraklasse. Preislich verlangen die Hersteller 69,95 Euro. Damit ist der neue Twelve South Forté sicherlich kein Schnäppchen, passt mit seinen Eigenschaften aber perfekt zur Apple Watch – und macht nicht nur auf dem Nachttisch eine gute Figur, sondern auch neben einem iMac oder MacBook.

Twelve South Forté im Video-Review

Der Artikel Twelve South Forté im Test: Luxuriöser Ladeständer für die Apple Watch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Skype rüstet auf, Scanbot, Spinnen und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Das Spieleportal GOG hat in einem Halloween-Sale 38 Titel um bis zu 85 Prozent vergünstigt:

hier geht es zur Sonderseite mit allen Deals

Der praktische Scanner hat nun einen „Magic Filter“, er kann nun die Bildqualität optimieren und verbessert die Namensgebung der Dokumente:

Scanbot Scanbot
(31)
Gratis (universal, 52 MB)

Amazon behebt einen Fehler in der Kindle-App und bietet den Kindle Classic nun auch in weiß (bisher nur in schwarz) an:

den weißen Kindle hier ansehen

Der Messenger bietet jetzt per heute veröffentlichtem Update Filter über Eure Video-Chats (auch im Halloween-Design) und führt 3D-Touch-Funktionen ein:

Skype für iPhone Skype für iPhone
(8)
Gratis (iPhone, 78 MB)

Skype Filter

Der lohnenswerte Puzzler um Spinnen ist das erste Mal seit dem Erscheinen im Angebot – ein echter Tipp:

Spider: Rite of the Shrouded Moon
(8)
4,99 € 1,99 € (universal, 588 MB)

Der Angry-Birds-Ableger erhält ein Halloween-Minispiel und einen neuen spielbaren Charakter:

Angry Birds Transformers Angry Birds Transformers
(7)
Gratis (universal, 94 MB)

Der Messenger läuft nun auch auf der Apple Watch:

Viber Viber
(21)
Gratis (universal, 82 MB)

Das Match-3-Rätselspiel sieht sehr vielversprechend aus und landet morgen als Premiumspiel im Store. Hier schon mal ein Vorgeschmack:


Direktlink

Und drüben bei den Nachbarn

Im Google Play Store können Apps nun bis zu 350 Euro kosten. Google hat das Limit von 199 Euro angehoben.

App des Tages

Der spannende Puzzler bietet eine ausgezeichnete Grafik und ist komplett in 3D gehalten:

Heroes Reborn: Enigma
(4)
4,99 € (universal, 1373 MB)

Neue Apps

Schnappt Euch eine Waffe und verteidigt Euch vor angreifenden Zombies:

Zombocalypse Zombocalypse
(2)
Gratis (universal, 149 MB)

Das Weltraum-Dogfight-Spiel bietet eine tolle Grafik, viele Missionen und einen Mehrspieler-Modus:

Battle Supremacy: Evolution
(4)
4,99 € (universal, 593 MB)

Nehmt Videos auf, die Ihr automatisch auf Evernote hochladen könnt:

VideoUp for Evernote VideoUp for Evernote
Keine Bewertungen
2,99 € (iniversal, 6.7 MB)

Entpackt verschiedenste Datei-Archive schnell und einfach:

Decompressor Decompressor
Keine Bewertungen
Gratis (4.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postman Big Sorting Day

Verlebe einen Tag wie ein echter Briefträger mit unserer spannenden Anwendung – „Postman Großer Sortierung Tag“! Denkst du, dass die Arbeit des Briefträgers langweilige und routinemäßige ist? Aber es ist nicht so! Es gibt viel verschiedene Verpackungen aus solche Länder wie Brasilien, Großbritannien, Russland, Italien und viele anderen. Deshalb können wir ohne erfahrener Briefträger nichts. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für Sound Studio und ScreenFlow; Rabatt auf Leaf

Update für Sound Studio - die Version 4.8 der Audioaufnahme- und Audiobearbeitungssoftware bietet eine verbesserte Wellenform-Darstellung, Leistungsoptimierungen sowie weitere Verbesserungen (Mac-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Android-Nutzer denn je wechseln zum iPhone

Tim Cook hat bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen gestern Abend verraten, dass er auch im aktuellen Quartal erneut von einem Wachstum der iPhone-Verkaufszahlen ausgeht. Diese Einschätzung beruht auf dem sehr hohen Anteil an Android-Switchern. Im letzten Quartal sind nach Angaben von Cook 30 Prozent der iPhone-Käufer von Android gewechselt – der höchste Wert...

Mehr Android-Nutzer denn je wechseln zum iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassin’s Creed Pirates mit Halloween-Update und kurzzeitig kostenlos für iPhone und iPad

AssassinAssassin’s Creed Pirates wird heute kostenlos angeboten. Das sonst 4,99 Euro teure Abenteuerspiel sollte man am Besten auf einem neueren iPad (unsere Empfehlung) oder iPhone (ab Generation 5) spielen, da das Spiel recht hohe Anforderungen an die Rechenleistung stellt. Ein Spiel, welches besonders gut vom Herausgeber UBISOFT gepflegt wird – regelmäßig gibt es anlassbezogene Updates und Detailverbesserungen.

Das Spiel versetzt Dich zurück in das Goldene Zeitalter der Piraten in der Karibik. Du spielst Alonzo Batilla, einen jungen und ambitionierten Kapitän. Befehlige Deine Crew, verbessere Dein Schiff und kämpfe in Seeschlachten, um so der am Meisten gefürchtete Pirat Deiner Zeit zu werden.

Zu Beginn des Spiels gibt es ein sehr gut verständliches Tutorial: Lerne das Segeln und wie man Kanonenbeschuss nicht nur überlebt, sondern auch die gegnerischen Schiffe versenkt. Sammle die Schätze der besiegten Schiffe ein und fahre zum nächsten Zusammentreffen. Zwischendurch zeigt das Spiel Videosequenzen, die die Handlung fortschreiben und die Level miteinander verbinden. Oft gibt es dann direkte Aufträge, die Du erledigen musst, um weiterzukommen.

Das Spiel bietet über 50 Haupt- und Nebenmissionen, zahlreiche Schiffsverbesserungen und sämtliche Schiffstypen bis hin zum Man of War, dem am Besten bewaffneten Schiff (heute würde man es Schlachtschiff nennen). Auf Deinem Weg, der Dich schließlich zum Schatz von La Buse führen wird, triffst Du die legendären Piraten Sam Bellamy, Ben Hornigold und Blackbeard. Sie mögen Dich nicht besonders, aber mit etwas Geschick wirst Du ihnen schon beweisen, dass Du nicht nur ein Decksjunge bist. Natürlich dürfen auch die Templer und Assassinen nicht fehlen, die kennt man ja aus den anderen Spielen der Assassin’s Creed Reihe schon. Aber zunächst musst Du Dich am Ruder und im Kampf beweisen…

Das Kämpfen ist gut gelöst, selbst auf dem kleineren iPhone Display ist die Bedienung sehr gut. Es geht dabei nicht nur um das Schießen mit Kanonenkugeln, sondern auch um das Kontern gegnerischer Angriffe durch Ausweichen oder die Einsatz von Ketten. Wenn Du größere Schiffe angreifst, kannst Du die Kanonenkugeln, TNT-Boxen und Sprengstofffässer auch einzeln abwehren.

Achte darauf, dass Du die Tätigkeiten in der richtigen Reihenfolge durchführst, zum Beispiel nach dem Versenken erst die Beute aufnimmst, bevor Du ein Menue öffnest, denn sonst geht Dir die Beute „durch die Lappen“.

Es gibt auch eine Episode an Land:  Das ist erstaunlicherweise ein Laufspiel, in dem Du Maya-Tempel erkundest und dabei Mayasteine sammelst. In den insgesamt 64 Tempeln sind auch 24 Schatztruhen versteckt, da gibt es also viel zu entdecken.

Passend zu Halloween gibt es seit ein paar Tagen auch ein Update, mit dem Du exklusive Schatz-Sets und Schiffsanpassungen finden kannst – die könnten aber auch verflucht sein – also mit Vorsicht vorgehen….

Insgesamt haben wir hier ein grafisch exzellent erstelltes, aufwändiges Spiel mit spannender Handlung und vielen Herausforderungen. Ein Spiel, das es auch mit Konsole oder PC-Spiel aufnehmen kann und deshalb von den Nutzern mit durchschnittlich fünf Sternen sehr gut bewertet wurde.

Assassin’s Creed Pirates läuft auf iPhone, iPad und iPod Touch ab iOS 7.0 oder neuer. Das 786 MB große Spiel ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 4,99 Euro.

Das Spiel Assassin

Das Spiel Assassin’s Creed Pirates bietet viele Videos und eine gute Grafik – zusammen mit einfacher Bedienung und guter Story.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorschau in OS X: So wird kommentiert, bearbeitet und gescannt

Viele kennen Vorschau.app nur als Standardanwendung zum Betrachten von Bildern und PDFs. Machen Sie einen Doppelklick auf eine der genannten Dateiarten, öffnet OS X ohne Ihr Zutun automatisch Vorschau. Doch Vorschau bietet – ein wenig versteckt – noch viel mehr Möglichkeiten, als die Dateien nur darzustellen. Sie können PDFs kommentieren, Text darin hervorheben, das PDF unterschreiben, Seiten entnehmen, die Seitenreihenfolge ändern, Seiten hinzufügen und die Dateigröße verringern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Cirque du Freak - Mitternachtszirkus

Cirque du Freak - Mitternachtszirkus
Paul Weitz

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Der 16-jährige Darren Shan (Chris Massoglia) besucht einen unheimlichen Mitternachtszirkus, wo er von einem Vampir (John C. Reilly) gebissen wird. Weil er nicht in sein altes Leben zurück kann, geht der untote Teenager mit der Freakshow auf Tournee. Für Darren beginnt ein fantastisches neues Leben mit Vampiren, Wolfsmenschen und einer bärtigen Frau (Salma Hayek). Das alles könnte total cool sein - wenn nicht plötzlich Krieg zwischen den Vampiren ausbrechen würde. Nun ist es Darrens Aufgabe, die Welt zu retten. Sonst ist die Menschheit zum Untergang verdammt ... In diesem bissigen Fantasy-Abenteuer nach den Bestsellern der Darren Shan-Reihe erweckt Paul Weitz ("American Pie") die Welt der Untoten zum Leben und lässt das Blut in den Adern gefrieren.

© 2009 Universal Studios. All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 27 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Nutzer klagen über Touchscreen-Probleme

iPhone 6s

Nach Aktualisierung auf iOS 9 kann es unter Umständen dazu kommen, dass iPhone oder iPad Bildschirm-Eingaben plötzlich nicht mehr registrieren. Auch "Phantom-Berührungen" zählen zu den Symptomen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 3.85 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion

Um unsere Besucher weiterhin täglich mit den wichtigsten Meldungen rund um den Apfel versorgen zu können, suchen wir für Beginn ab Dezember Verstärkung für unser Redaktions-Team. Das Arbeitsspektrum umfasst neben aktueller Berichterstattung je nach Vorlieben auch Kommentare, Kolumnen und Produkt- und App-Reviews. Begeisterung, Interesse und Spaß am Thema und Zeit zur regelmäßigen Mitarbeit sollten unbedingt vorhanden sein. Apfeltalk gibt dabei ausdrücklich Einsteigern eine Chance....

In eigener Sache: Apfeltalk sucht Verstärkung für die Redaktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Marktanteil im weltweiten Smartphone-Markt steigt weiter

Die neuesten Zahlen von IDC zum weltweiten Smartphone-Markt zeigen vor allem für zwei Hersteller nach oben : für Apple und für Huawei. Samsung bleibt zwar unangefochten an der Spitze, stagniert aber in relativen Zahlen, während die beiden Konkurrenten sich von unten annähern. Der Gesamtmarkt wächst nach wie vor stark weiter. Zu den Verlierern gehören vor allem die kleinen Hersteller.







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assassin’s Creed Pirates

Werde zu einem der gefürchtetsten Piraten der Karibik in diesem exklusiven „“Assassin’s Creed““-Abenteuer für Smartphones und Tablets! Spiele Alonzo Batilla, einen jungen und ehrgeizigen Kapitän, einen Piraten, der es bereitwillig mit den erbittertsten Feinden aufnimmt … Brich alle Regeln, fordere Imperien heraus und schmiede dein eigenes Glück! KÄMPFE IN GNADENLOSEN SEESCHLACHTENKämpfe in Echtzeit-Seeschlachten überall in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für iOS jetzt mit 3D Touch-Support und Video-Filtern

Die iPhone- und iPad-Apps von Microsofts VoIP-Dienst Skype erhalten heute ein großes Update, das neue iPhones besser unterstützt und weitere Funktionen auf alle Geräte bringt.


Skype 3D Touch

Die iOS 9-Anpassung für Skype mit Optimierung für Multitasking auf dem iPad folgte nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des neuen Systems, heute können Nutzer des Dienstes ein weiteres Update laden, das vor allem auf dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus einige neue Funktionen im Zusammenspiel mit der neuen 3D Touch-Technologie bringt.

Nutzer der neusten iPhone-Generation haben nun auch bei Skype Zugriff auf die sogenannten Quick Actions. Durch einen festen Druck auf das App-Icon können sie direkt vom Homescreen aus einen neuen Chat starten, die Wähltastatur einblenden und Skype durchsuchen, ohne zuvor in der App nach der entsprechenden Option suchen zu müssen. Außerdem kann in der App durch festes Drücken ein schneller Blick in die letzten Chats geworfen oder ein Live-Video gestartet werden, wenn man sich zu dem Zeitpunkt in einem Anruf befindet. Auch in Konversationen kann ein schneller Blick auf geteilte Infos geworfen werden: Teilt der Gesprächspartner einen Ort, ein Foto oder einen Link, kann dieser durch festes Drücken als Vorschau angezeigt werden.

Außerdem rollt Skype mit Version 6.5 seiner beiden iOS-Anwendungen Filter für Videonachrichten aus. Zur Auswahl stehen elf verschiedene Filter, die über ein Video gelegt werden können und in der App während der Aufzeichnung einer Nachricht live angezeigt werden.

Skype 6.5 für iPhone und iPad ist kostenlos im App Store verfügbar, die beiden Apps erfordern iOS 7.0 oder höher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drill Up: Schnelligkeit. Verzweiflung. Geschicklichkeit. Sucht.

Es gibt sie noch, die kleinen Spiele, von denen man nicht mehr lassen kann, wenn man sie einmal in die Hände bekommen hat. So auch mit dem neuen Casual Game Drill Up.

Drill Up 1 Drill Up 2 Drill Up 3 Drill Up 4

Drill Up (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen im deutschen App Store erschienen und lässt sich dort kostenlos auf iPhone und iPad herunterladen. Die Universal-App erfordert iOS 6.0 und etwa 64 MB an freiem Speicherplatz und lässt sich bisher in englischer Sprache nutzen. Bedingt durch den Gratis-Download finden sich einige Werbebanner in Drill Up, die sich mit einem einmaligen In-App-Kauf von 1,99 Euro dauerhaft entfernen lassen.

Das Spielprinzip von Drill Up könnte einfacher nicht sein: Mit Fingertipps lässt man eine Figur zwischen rotierenden Kreisen hin- und her springen, muss aber teuflisch aufpassen, dass man nicht zu lange wartet, da man sonst von der von unten aufsteigenden Lava erwischt wird. So kann es sein, dass eine einzige Umdrehung zu viel auf einem der Kreise bereits zum unweigerlichen Tod und damit zum Ende der Partie führt.

Um das ganze Gameplay noch schwieriger zu gestalten, sind die Kreise bereits nach kurzer Zeit beweglich oder in verschiedenen Größen auf dem Display angeordnet. Auch die Tatsache, dass sich die runden Elemente in unterschiedliche Richtungen drehen, macht es für die kleine Figur nicht gerade einfacher, schnell in die Höhe zu klettern. Ein ums andere Mal fliegt man unbedarft an einem der Kreise vorbei ins Niemandsland und darf Drill Up von neuem beginnen.

Das kleine Casual Game macht definitiv süchtig

Aber genau das macht die Faszination dieses Reaktions- und Geschicklichkeits-Spiels aus. Wer dann noch die auf den Kreisen verteilten Diamanten einsammeln will, mit denen man sich weitere Charaktere erspielen kann, steht vor einer echten Herausforderung. Ein zu hektisch ausgeführter Sprung – und alles ist vorbei. Das kann doch nicht sein, denkt man sich, so schwer ist das alles doch alles gar nicht… und wagt noch eine weitere Runde. Suchtpotential ist in diesem Spielchen auf jeden Fall gegeben.

Für den ultimativen Wettbewerb haben die Entwickler von Ketchapp zudem eine Game Center-Integration eingebunden, über die sich Erfolge und Highscores mit anderen Spielern teilen lassen. nach einigen Versuchen habe ich immerhin einen Bestwert von 18 erreicht, aber dieser sollte sich definitiv überbieten lassen. Wie weit schafft ihr es in Drill Up?

Der Artikel Drill Up: Schnelligkeit. Verzweiflung. Geschicklichkeit. Sucht. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. Oktober (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 18:03 Uhr – Apple TV: Verkauf wohl ab Freitag +++

Wie 9to5Mac berichtet, sollen die lokalen Apple Stores das neue Appel TV der vierten Genration ab Freitag verkaufen.

+++ 12:02 Uhr – Amazon: Anker ToughShell Hüllen jetzt verfügbar +++

Für das iPhone 6 und 6s gibt es von Anker neue und hochbelastbare Schutzhüllen (Amazon-Link). Die Anker ToughShell Cases gibt es in schwarz, silber und gold. Wer einen guten, schmalen und günstigen Schutz sucht, kann sich die neuen Hüllen ansehen, die nur je 7,99 Euro kosten. Einen ausführlichen Test liefern wir natürlich noch nach.

+++ 11:55 Uhr – Amazon: Kindle jetzt auch in weiß +++

Der Kindle Classic ist ab sofort auch in weißer Farbe (Amazon-Link) verfügbar. Mit Spezialangeboten, also Werbung auf dem Homescreen, kostet der Kindle 69,99 Euro, ohne Werbung 79,99 Euro.

+++ 8:41 Uhr – Download: Apple TV Bildschirmschoner für den Mac +++

Die tollen Bildschirmschoner vom neuen Apple TV könnt ihr auch am Mac einsetzen. Der Download erfolgt über Github, auch eine Anleitung ist mit dabei. (Danke Mathis)

+++ 7:44 Uhr – Apple TV: Ständer für die neue Remote +++

Ihr habt keine Lust die 89 Euro teure Fernbedienung des neuen Apple TV im Nirvana der Sofaritze verschwinden zu lassen? Dann ist vielleicht dieser Ständer für die Apple Remote etwas für euch. Bisher leider nicht in Deutschland erhältlich.

+++ 7:04 Uhr – Apple: Erste Beta von OS X 10.11.2 +++

Auch die erste Beta-Version von OS X 10.11.2 wurde gestern an alle registrierte Entwickler verteilt.

+++ 7:04 Uhr – Video: Neue iPhone 6s Werbung +++

Der amerikanische Schauspieler Bill Hader bewirbt im neuen TV Spot das iPhone 6s samt Siri.

+++ 7:03 Uhr – Video: Neuer TV-Spot mit Namika +++

Heute gibt es einen weiteren Werbespot zu Apple Music. Im Mittelpunkt steht dabei Namika mit ihrem Song „Lieblingsmensch“.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch 2-Konzept

Introduction-GER

Nachdem im nächsten Jahr sicherlich wieder eine Apple Watch anstehen wird, gibt es auch schon die ersten Konzepte, die veröffentlicht werden. Wir haben hier eines dieser Konzepte zugesandt bekommen und wollen es euch natürlich nicht vorenthalten. In diesem Konzept kann man sehr gut erkennen, dass die Grundform der Watch ähnlich der ersten Version ist, aber deutlich flacher ausfällt. Auch die Oberfläche ist leicht gewölbt um sich besser an den Träger anzupassen. Die Ecken sind ähnlich wie beim iPhone etwas mehr nach unten gezogen, um hier einen bessern Übergang zu schaffen.

Ansonsten kann man an der Oberseite eine kleine Kamera entdecken, die wahrscheinlich für FaceTime oder ähnliche Dienste gedacht ist. Bei diesem Feature sind wir noch etwas skeptisch, ob Apple wirklich eine kleine Kamera in das Gerät integrieren wird. Ansonsten finden wir das Konzept eine wirklich tolle Weiterentwicklung der ersten Generation und würden uns freuen, wenn Apple solch ein Gerät auf den Markt bringen könnte.

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufberatung: Alle Apple-Produkte im Überblick

Apples Produktpalette wird stets größer. Mac, iPhone, iPad, iPod und jetzt auch die Apple Watch. Was leisten die Geräte in der Praxis? Einen ersten Überblick gewährt die große tabellarische Zusammenstellung der Mac-Life- Testergebnisse powered by Macwelt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Keine Küchenwaagen-Apps für das iPhone 6S

Beim iPhone 6S setzt Apple auf 3D Touch und somit auf ein druckempfindliches Display. Dieses erkennt, wie stark ein Anwender auf das Displays drückt und stellt verschiedene Funktionen bereit. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis das Display zweckentfremdet und als Waage benutzt wird. Vor wenigen Tagen tauchten die ersten (inoffiziellen) Küchenwaagen-Apps auf.

gravity_3d_Touch

Apple verbietet Küchenwaagen-Apps für das iPhone 6S

Die bis dato aufgetauchten Küchenwaagen-Apps setzen alle auf ein jailbroken iPhone 6S. Allerdings hat der ein oder andere Entwickler auch versucht, entsprechende Apps im App Store offiziell bereit zu zustellen. So arbeitete auch App-Entwickler Ryan McLeod an einer App namens Gravity und reichte diese bei Apple ein.

Gravity ermöglicht das Wiegen von Gegenständen bis 385g, so Medium. Zunächst einmal wird auf dem Display ein Kochlöffel platziert. Nach dem Start der App und des Kalibrierungsvorgangs führt die Vorrichtung sehr präzise Messungen durch. Gravity wurde von Apple mit der Begründung abgewiesen, dass die App-Beschreibung irreführend sei. Bei einem zweiten Versuch hieß es seitens Apple, dass das Konzept einer Waagen-App nicht angemessen für den App Store sei.

Über die exakten Gründe für die Ablehnung kann nur spekuliert. Befürchtet Apple, dass das Display Schaden nehmen oder dass das iPhone in Kombination mit Gravity zum Abmessen von Drogen benutzt werden könnte? (The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sunrise geht in Outlook auf, Nintendo morgen mit iOS-Game

Nintendo ist bereit: Ab morgen soll es das erste Spiel für iOS im Store geben.

Vor sieben Monaten hatten die Japaner ihr erstes Smartphone-Game angekündigt, nun ist es fertig. Nachdem sich 3DS und WiiU nicht mehr so gut wie früher verkaufen, sucht Nintendo jetzt neue Absatzmärkte auf einst verschmähtem Terrain. Nintendo koopiert für das Game mit dem Entwicklerstudio DeNa.

Keine direkten Ports der Hits

Wer gehofft hatte, dass Super-Mario & Co. ab morgen Einzug halten, wird aber enttäuscht: Man werde keine direkten Ports der bekannten Spiele veröffentlichen, lässt Nintendo ausrichten. Auch werde es keine Spiele mit ausufernden In-App-Käufen, sondern „nur Premium-Titel“ geben. Fünf Spiele sind bis 2017 in der Pipeline. Was morgen veröffentlicht wird? Ein großes Geheimnis! Bis morgen.

Sunrise Outlook

Kein Geheimnis macht Microsoft um seine Outlook-Pläne. Redmond hat entschieden: „Bringing sunrise to Outlook“. Übersetzt: In Outlook werden nun Kalender-Funktionen implementiert. Hier greift Microsoft auf den Sunrise Kalendar zurück. Die Entwickler hinter Sunrise hatte Microsoft bekanntlich aufgekauft. Bedeutet für Sunrise: Die App selbst wird nicht mehr weiterentwickelt.

Microsoft Outlook Microsoft Outlook
(14)
Gratis (universal, 46 MB)
Sunrise-Kalender – Eine Outlook-App Sunrise-Kalender – Eine Outlook-App
(186)
Gratis (universal, 24 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.10.15

Dienstprogramme Fotografie Grafik & Design Musik Nachrichten Produktivität Soziale Netze Spiele Sport Video
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neues Apple-TV-Modell ab Freitag in Apple-Läden erhältlich

Apples Ladenkette startet einem Bericht von 9to5Mac zufolge an diesem Freitag mit dem Verkauf der neuen Apple-TV-Generation.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Talking Tom Jetski: endlose Jetski-Tour mit dem sprechenden Kater

Der sprechende Kater Tom aus der Fun-App Mein Talking Tom (AppStore) hat vor wenigen Tagen seinen eigenen Endless-Runner erhalten. In Talking Tom Jetski (AppStore) von Outfit 7 schwingt er sich auf einen Jetski und rast in dem werbefinanzierten Gratis-Download durch die Brandung einer karibischen Insel.

Ihr lenkt ihn dabei mit dem Finger über das Display wischend über die abgesperrte Strecke, die aber trotzdem von Hindernissen wie Felsen, Treibgut und Co nur so strotzt. Teilweise könnt ihr dieses überfahren, teilweise müsst ihr es aber auch umfahren – sonst ist der Lauf auch schon wieder vorbei.
Talking Tom Jetski iOSTalking Tom Jetski iPhone iPad
Der Schwierigkeitsgrad ist eher gering, das Gameplay nicht wirklich spaßig. An diesem Eindruck konnten auch die Missionen, die für mehr Ansporn und Abwechslung neben der Jagd nach dem eigenen Highscore durch gesammelte Sterne sorgen sollen, auch nicht wirklich etwas ändern. Talking Tom Jetski (AppStore) kann man sich mal angucken, muss es aber wahrlich nicht…

Der Beitrag Talking Tom Jetski: endlose Jetski-Tour mit dem sprechenden Kater erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speicherverwaltung auf Apple TV: Das Betriebssystem entscheidet, was gelöscht werden kann

apple-tv-500Mit Blick auf die bevorstehende Auslieferung von Apple TV 4 wollen wir noch auf die besondere Art der Speicherverwaltung eingehen, die Apple mit tvOS, dem Betriebssystem der Box, einführt. Der Begriff App Thinning dürfte euch bereits untergekommen sein, seit iOS 9 liefert Apple an iOS-Geräte nur noch die Bestandteile der Apps aus, die tatsächlich auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator: Über HDR und das Speichern

In diesem Pixelmator-Workshop erstellen wir künstlich ein HDR-Bild und stellen die Speicher- und Exportmöglichkeiten des Programms vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Unaufhaltsame Aufstieg Von Bitcoin

Der Unaufhaltsame Aufstieg Von Bitcoin
Nicholas Mross

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Daniel ist ein 35-jähriger Programmierer aus Pittsburgh, USA, der ein vielbeschäftigtes Leben führt. Neben seiner Arbeit, seiner Frau und seinen drei Kindern verbringt Daniel einen Großteil seiner Zeit mit allem, was mit Bitcoin zu tun hat. Nachdem er Bitcoin 2011 entdeckte, war seine Leidenschaft für die Krypto-Währung geweckt. Sie eröffnete ihm eine noch unbekannte Welt voll zu erforschender neuer Möglichkeiten. Dieser Film ist eine Reise durch die rasant wachsende Welt von Bitcoin. Auf dem Weg folgen wir den Geschichten von Unternehmern und Start-ups, die dabei sind, finanzielle Grenzen zu sprengen. Wir werfen einen Blick auf den umkämpften Mining-Markt und die verschiedenen Subkulturen innerhalb der Bitcoin-Community. Wir treffen auf unterschiedliche Charaktere und Meinungen, während wir die sozialen und politischen Auswirkungen einer digitalen Open Source-Währung erkunden. Führt der Aufstieg Bitcoins einen Paradigmenwechsel mit sich, der die Welt des Geldes für immer verändern wird?

© 2014 Bitcoin Rising, LLC

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 25 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und Apple Watch: Nachschlag an neuen Werbespots

Apple hat eine neue iPhone 6S Werbung gelauncht und fünf Watch Spots auf Deutsch lokalisiert.

Nachschlag bei Werbespots: Im neuen iPhone-6S-Werbeclip spielt Bill Hader die Hauptrolle und demonstriert, was sich mit „Hey Siri“ am iPhone 6S alles anfangen lässt. Selbst dann, wenn die Hände nicht frei sind, kann doch einiges erledigt werden.

iPgone 6s Video

Außerdem wirbt Apple nun auch auf Deutsch für die Apple Watch. 5 der 13 neulich veröffentlichten Clips gibt es nun auch hierzulande lokalisiert.

Hier alle neuen Videos


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV wohl ab Freitag in Retail Stores

Die ersten „Auf den Versand vorbereiten“-Meldungen der frühen Apple TV-Besteller trudeln in diesen Stunden bereits ein, sodass gegen Ende der Woche die Pakete bereits ausgeliefert werden dürften. Zeitgleich werden auch die stationären Retail Stores das Modell mit in das Angebot aufnehmen. Am Freitag können dann auch Kunden vor Ort zugreifen.

Dies zumindest berichtet 9to5Mac unter Berufung auf interne Quellen. Unklar ist, ob sich die Angaben lediglich auf den US-Markt beziehen oder generell gültig sind.

Ab Donnerstag werden die Mitarbeiter geschult, insbesondere was die Bedienung mit Siri Remote angeht. Auf Lager sind die Apple TVs schon seit Montag – für die Abholer direkt vor Ort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple ordert angeblich nur "konservativ"

iPad Pro

Zulieferern zufolge zeigt Apple in Hinblick auf das iPad Pro eine "eher konservative Herangehensweise", der Konzern wolle in den nächsten Monaten nur eine begrenzte Menge produzieren lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV ab Freitag auch in den Apple Stores

Seit Montag lässt sich das neue Apple TV online vorbestellen, mit der Auslieferung will Apple am Freitag beginnen. Jetzt wurde auch bekannt, dass Apple den Verkaufsstart in den hauseigenen Stores für denselben Tag plant. Demnach ist vorgesehen, die Apple Stores ab Freitag mit Exemplaren des Apple TV 4 zu bestücken. Noch keine Informationen gibt es, mit welchen Stückzahlen Apple die Stores belie...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neuer Werbespot mit Bill Hader

Der mediale Marketing-Feldzug für das iPhone 6s geht weiter. Apple hat abermals einen neuen Werbespot veröffentlicht, der „Hey Siri“ im iPhone 6s in den Vordergrund rückt. Der Hauptdarsteller ist diesmal Bill Hader.

Bill Hader ist unter Apple-Fans bereits bekannt. Er hat beim Eröffnungsvideo der WWDC-Keynote mitgespielt. Nun bekommt er die Hauptrolle in einem neuen Werbespot für das iPhone 6s, in dem er Siri bittet, ungelesene E-Mails vorzulesen, während er ein Sandwich isst.

Siri liest eine offensichtliche Spam-Mail von „Prince Oseph“ vor, in der mit schlechter Grammatik eine einmalige Chance, „jede Menge Währung“ zu verdienen, beworben wird. Siri will folgerichtig wissen, ob er darauf antworten will. Leicht verwirrt weist Hader an, mit „Sign me up“ (etwa: „Bin dabei!“) zu antworten.

„Hey Siri“ ist ein Feature im iPhone 6s, das Apple ganz besonders bewirbt – nach der Anzahl der Werbespots zu urteilen, ist die verbesserte Kamera nur auf Platz 2. „Hey Siri“ ist im iPhone 6s auch ohne Anschluss an eine externe Stromquelle nutzbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri verweigert ohne Apple-Music-Abo Antworten zu manchen Fragen

Stellt man Siri Musik-bezogene Fragen, erhält man ohne Apple-Music-Abo womöglich gar keine Antwort, berichtet The Verge. Möchte man etwa Näheres zu den aktuellen Chart-Platzierungen erfahren, bekommt man von Siri nur eine Entschuldigung präsentiert. "Es tut mir Leid, Martin. Ich kann die Musikcharts für dich nicht nachschlagen. Du scheint Apple Music nicht abonniert zu haben", so die Antwort von Siri....

Siri verweigert ohne Apple-Music-Abo Antworten zu manchen Fragen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps: Skype mit Videofiltern, Spider II erstmals reduziert

skypeDie Microsoft-Tochter Skype hat ihre VoIP-Applikation in Version 6.5 freigegeben und integriert erstmals eine Handvoll Videofilter mit denen sich eure Videonachrichten bearbeiten lassen. Zudem versteht sich Skype auf dem iPhone nun auch auf die 3D Touch-Option. Hier integiert Skype eine Schnellstartoptionen für das Homescreen-Icon, eine Peek-Vorschau der letzten Chats und Videoanrufe und die schnelle Freigabe […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Heroes Reborn Enigma erinnert an Portal

Heroes Reborn: Enigma ist ein neuartiger Puzzler mit ausgezeichneter Grafik.

In unserer App des Tages spielt Ihr eine junge Dame mit übermenschlichen Fähigkeiten. Ihr werdet von einem verrückten Wissenschaftler festgehalten, der Euch mit Eurer entführten Schwester zu Experimenten zwingt.

Rätsel mit Superkräften lösen

Diese Experimente werden in Form von Rätseln dargestellt, die etwas an Portal erinnern. Portale gibt es allerdings keine.

Heroes Reborn Enigma Screen

Dafür müsst Ihr mit Telekinese, Zeitsprüngen und weiteren Fähigkeiten die Level durchqueren. Allerdings liegen zwischen Euch und dem Ziel verschiedenste Hindernisse.

Exzellent erzählte Story

Insgesamt bekommt Ihr so mehr als 30 Level voller immer komplexer werdender Rätsel geliefert. Im Hintergrund unterhalten sich die Protagonistin und der Wissenschaftler in sehr gut vertonten Dialogen. So wird die ausgezeichnete Story erzählt. Ein Must-Have. (ab iPhone 5, ab iOS 8, deutsch)

Heroes Reborn: Enigma
(4)
4,99 € (universal, 1373 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM und Apple: 100 Unternehmens-Apps bis Jahresende

Apple IBM

Apple unternimmt schon seit Längerem verschiedene strategische Bemühungen zur Etablierung seiner Produkte und Ökosysteme im Geschäftskundenbereich. Die Partnerschaft zu IBM soll die einhundertste gemeinsam konzipierte Business-App bis Jahresende bringen.

Die im Sommer letzten Jahres geschlossene Partnerschaft zwischen dem Smartphone- und Computerhersteller Apple und dem IT-Riesen IBM erweist sich ein mal mehr als ausgesprochen fruchtbar.
Ziel der Allianz ist es Lösungen für Einsatzfelder im Geschäftskundensegment zu schaffen. Auch dort bleibt die Entwicklung nicht stehen und Mitarbeiter neigen dazu immer mehr Aufgaben mit ihren Smartphones zu erledigen. Wenn das uninspiriert und ohne unternehmerisches Konzept geschieht, ist es oft wenig effektiv und schlimmstenfalls gefährlich. Die beiden Konzerne streben die gezielte Implementierung von Lösungen an, die sowohl mit der Smartphoneplattform (iOS), als auch der Unternehmens-IT und dem Arbeitsumfeld harmoniert.
Zu den bereits vorliegenden Anwendungen gehören unter Anderem HospitalMD, die die Pflege und Managementprozesse in Krankenhäusern optimieren soll, ExpertSeller, eine Datenbasis für Verkäufer und seit Kurzem Today’s Train, die, man ahnt es, Bahnangestellten aktuelle und detaillierte Informationen über Ablauf, Anschlüsse und Störungen liefern soll. In letzterem Fall wäre zu wünschen, dass Bahnmitarbeiter künftig auch mal mehr wissen, als der Fahrgast sich vorher über die diversen Bahn-Apps zusammengereimt hat.
Herausforderung bei diesen Entwicklungen sind die Saurier der Unternehmen, IT-Lösungen, deren Ursprünge teils Dekaden zurückliegen, die immer wieder angepasst und erweitert wurden, im Kern aber sowohl völlig veraltet, als auch höchst spezifisch sind. Diese Systeme fit für die iOS-Anbindung zu machen ist anspruchsvoll. IBM hat hierfür 72 sogenannte Integrationspunkte definiert und möchte in Zusammenarbeit mit Apple eine solche App in rund sechs Wochen fertig stellen.
Diese Anwendungen sollen auch mit den neusten Mitgliedern der Applefamilie, iPad Pro und Apple Watch zusammenarbeiten.

The post IBM und Apple: 100 Unternehmens-Apps bis Jahresende appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freeletics – Workout & Training

1. Nur mit deinem Körpergewicht – trainiere jederzeit & überall2. Geeignet für Anfänger & fortgeschrittene Fitnesslevel2. Höchst effiziente Workouts – entwickelt von Athleten & Wissenschaftlern3. Garantierte Ergebnisse – mit dem 100% personalisierten Coach*4. Du bist nicht alleine – mehr als 6 Mio. Free Athletes motivieren dich bei deinem Training 5. Es wird nie langweilig – mehr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 28. Oktober (9 News)

Auch am heutigen Mittwoch versorgen wir euch in unserem News-Ticker mit weiteren iOS Spiele Neuigkeiten. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 16:52h

    „Zombocalypse“ neu im AppStore

    Adult Swim Games hat diese Woche sein neues Spiel Zombocalypse (AppStore) für iOS veröffentlicht. Das 2D-Actionspiel kostet 1,99€. Eine genauere Vorstellung folgt in Kürze.
    Zombocalypse iOS Game
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:32h

    iOS-Spiele von Nintendo: mehr Infos morgen

    Laut Wall Street Hournal will Nintendo morgen weitere Informationen zu den ersten Mobile Games des Unternehmens veröffentlichen. CEO Tatsumi Kimishima sagt: „We will provide updates on our project with DeNA tomorrow.“
    Nintendo iOS Games
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 12:02h

    „Battle Supremacy: Evolution“ neu für iOS

    Atypical Games hat kürzlich Battle Supremacy: Evolution (AppStore) für iOS veröffentlicht. Die 4,99€ teure Universal-App ist ein futuristischer Nachfolger des Actionspieles Battle Supremacy (AppStore). Mehr Infos folgen in Kürze!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 11:11h

    „oh my Giraffe“ wieder für lau laden

    Der witzige und ungewöhnliche Endless-Runner oh my Giraffe (AppStore) von Indie-Entwickler Nico Prins kann mal wieder für lau geladen werden. Zuletzt schwankte der Preis zwischen 99 Cent und 1,99€. Mehr Infos zum Spiel gibt es hier.
    oh my Giraffe iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Apple TVPreviewum 08:36h

    „Mr Jump“ springt auf Apple TV

    Auch das mit über 16 Millionen Downloads sehr erfolgreiche Nr. 1 Jump & Run Mr Jump (AppStore) wird den Sprung von iOS auf Apple TV schaffen, wie 1Button soeben bekannt gegeben hat. Das Spiel wird für tvOS ein werbefreier Download mit optionalen IAPs zum Freischalten einzelner Level. Die Levelfreischaltung wird via iCloud zwischen iOS und tvOS synchronisiert.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalTechnik, Gadgets & Gerüchteum 07:21h

    Apple liefert die nächsten Rekordergebnisse

    Apple hat am gestrigen Abend die aktuellen Quartalsergebnisse präsentiert – und natürlich sind es mal wieder Rekordergebnisse. Vor allem dank des iPhone 6s (mehr als 48 Millionen verkaufte Geräte) erzielte Apple einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar. Wer hätte da nicht gerne einen Krümel vom Kuchen ab…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:20h

    Simple Spy: halb Stealth, halb Platformer, ganz neu morgen

    Bereits am morgigen Spiele-Donnerstag wird Simple Spy im AppStore erscheinen. Die 0,99€ teure, IAP-freie Universal-App ist eine Mischung aus Stealth-Game und Jump & Run. Mehr Infos folgen morgen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:19h

    Neuer Platformer „Leonardo’s Cat“ erscheint in Kürze

    In die Rolle der Katze von Leonardo da Vinci könnt ihr im kinderfreundlichen Platformer Leonardo’s Cat schlüpfen. Der Release soll in Kürze erfolgen, ein genaues Datum ist uns aktuell noch nicht bekannt. Dafür gibt es aber schon einmal einen ansprechenden Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:18h

    Arcade-Game „Starific“ erscheint nächste Woche

    Alle Fans actionreicher Arcade-Games können sich auf den 3. November freuen. Denn dann wird Beveled Edge seinen neuen Genre-Vertreter Starific im AppStore veröffentlichen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 28. Oktober (9 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Watch-Werbekampagne nun in Deutschland

Apple startet heute mit der für das anstehende Weihnachtsgeschäft wichtigen Werbekampagne der Apple Watch. Die Computeruhr aus Cupertino, zu der bis heute keine offiziellen Verkaufszahlen bekannt gegeben worden, muss sich jetzt erstmals als Geschenkartikel beweisen.

Die entsprechende Reklame strahlt Apple schon seit dem 06. Oktober, wir berichteten, in den USA aus. Dort sind es inzwischen 13 Spots, die im TV rauf und runter laufen. Der erste Schwung bestehenden aus vier Videos läuft jetzt auch in Deutschland an: Fahrradfahrt, Siri, Date und Herzschlag.

Danke an Bernhard!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Telekom reduziert erstmals die neuen Geräte

Die Telekom bietet einen schönen Rabatt, reduziert erstmals das iPhone 6S und iPhone 6S Plus.

Wichtigste Voraussetzung, damit Ihr das Online-Angebot nutzen könnt: Ihr müsst Neukunde sein und einen Magenta-Mobil-Vertrag abschließen. Falls Ihr ohnehin auf der Suche nach einem Vertrag seid, lohnt sich der Deal – Ihr könnt bis zu 298,95 Euro sparen – auf jeden Fall:

hier geht es zur Spar-Aktion beim iPhone 6S und 6S Plus

Telekom iPhone 6S Aktion

Wieviel Ihr spart, hängt vom Speicherplatz (16 GB, 64 GB oder 128 GB) bzw. dem ausgewählten Tarif ab. Unterm Strich sind bis zu 298,95 Euro Ersparnis drin. Dies bezieht sich auf den Vergleich mit den sonst von der Telekom geforderten Preisen. Im Vergleich zum Einzelkauf sind es sogar knapp 400 Euro Ermäßigung.

Ein Rechenbeispiel noch für den gefragtesten Telekom-Tarif

Kauft Ihr das iPhone 6S mit 64 GB bekommt Ihr neben Allnet- und SMS-Flat noch 2 GB LTE dazu. Das iPhone 6S selbst kostet dann 1 Euro statt 299,95 Euro. Der Online-Vorteil bringt Euch in den ersten 12 Monaten auf jeweils knapp 54, in den Monaten 13 bis 24 auf jeweils knapp 60 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Kundenzufriedenheit weiterhin sehr hoch

96 Prozent aller Apple-Watch-Besitzer sind mit ihrer smarten Uhr zufrieden. Das haben die Statistiker von Wristly herausgefunden. Dieser überwältigend große Anteil erscheint umso überwältigender, wenn man bedenkt, dass es sich bei dem Gerät um die erste Generation handelt, die der Hersteller entwickelt hat.

apple watch

Wristly hatte die Studie schon einmal drei Monate vorher durchgeführt. Damals lag die Zufriedenheit noch einen Prozentpunkt höher. Einen Grund für den Abstieg gab Wristly nicht an. Doch im Vergleich zu der vorhergehenden Statistik vom Juni stellte sich heraus, dass die zufriedensten Apple-Watch-Besitzer diejenigen sind, die ihre Smartwatch bereits bis zum April gekauft hatten, die ersten Kunden sozusagen.

So liegt der Schluss nahe, dass die Zufriedenheit mit der Nutzungsdauer zunimmt. Umgekehrt betrachtet ist somit die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man am Anfang nicht so ganz glücklich mit dem Gerät ist – eben so lange, bis man sich daran gewöhnt hat.

Junge Menschen und technisch Unbedarfte sind die zufriedensten Kunden

Die Wristly-Studie belegt auch, dass besonders die Leute mit der Uhr zufrieden sind, welche nicht viel mit Technik am Hut haben. Zu den glücklichsten Nutzern zählt auch die Altersgruppe der Jüngsten, der 18- bis 25-Jährigen.

Am Unzufriedensten mit der Apple Watch waren hingegen diejenigen, die das Gerät allein zu Testzwecken erworben hatten – also rein aus technischem Interesse oder wirtschaftlichen Gründen.

Auch zwischen den Geschlechtern macht sich ein Unterschied in der Bewertung der Apple Watch bemerkbar. Männer tendieren dazu, die Smartwatch besser zu finden als Frauen, welche wiederum die Einzigen waren, unter denen sich manche sogar als gänzlich unzufrieden mit dem Gerät zeigten. Alles in allem sind Kunden allerdings sehr zufrieden mit ihrer Apple Watch. Das dürfte Apple gefallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF und weitere TV Sender für das Apple TV.

ZDF goes Apple TV – Wir haben uns vor kurzem die Frage gestellt, welche TV Sender es wohl in Erwägung ziehen, den Schritt auf das Apple TV 4 zu wagen. Da man selbst dazu nicht wirklich viel im...

The post ZDF und weitere TV Sender für das Apple TV. appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Jetzt mit Video-Filtern, 3D Touch & Peek und Pop

Die mobile Applikation von Skype liegt in neuer Version zum Download bereit.

skype video filterErst Anfang September ist Skype 6.0 für iPhone und iPad erscheinen, das ein neues Design, eine verbesserte Navigation sowie eine effektive Suche mitgebracht hat. Mit dem neusten Update der Skype-App (iPhone/iPad) gibt es neue Funktionen und viele Verbesserungen.

Wer per Video-Nachricht mit Freunden kommuniziert, kann jetzt lustige Video-Filter über sein Video legen. Das ganze funktioniert ähnlich wie Snapchat. Ihr könnt einen kurzen Clip aufnehmen, diesen mit einem Filter bearbeiten und dann an Freunde senden. Unter anderem gibt es Ballons, ein Halloween-Kostüm oder ein Filter, der euch in einen Geist verwandelt.

Außerdem erkennt Skype jetzt einen festen Fingerdruck auf das App-Icon und bietet Quick Actions an. Über die Schnellaktionen kann ein neuer Chat oder Video-Anruf gestartet werden, auch findet die Spotlight-Suche Kontakte und Chats in Skype. Des Weiteren könnt ihr via Peek & Pop URLs, Standorte, Fotos, Videos, oder Kontakte in einer Vorschau öffnen, mit Pop könnt ihr die Vorschau komplett öffnen.

skype 3d touch

Skype verbessert sich immer weiter und möchte mit Facebook, WhatsApp und Co. mithalten können. Die neuen Funktionen sind jedenfalls praktisch, die Video-Filter eher ganz witzig und mehr eine Spielerei. Mit 3D Touch und den Quick Actions folgt man der aktuellen Technik und ist somit auf dem neusten Stand.

Der Artikel Skype: Jetzt mit Video-Filtern, 3D Touch & Peek und Pop erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Lightroom mobile nun für das iPhone und iPad

Seit einigen Tagen ist die neue Adobe Lightroom mobile App für das iPhone und für das iPad kostenlos erhältlich. Es handelt sich um eine eigenständige Apps für das Smartphone und für die Tabletts. Die Android-Version ist mit Smartphones und mit den 7 bis 10-Zoll-Tabletts kompatibel. Ich weiß gar nicht ob viele Fotografen hier auf iszene.com […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan bietet erweiterte Farbdarstellung

Apple hat mit OS X El Capitan die Farbdarstellung verbessert. Das neue Mac-Betriebssystem unterstützt zehn Bit Farbtiefe pro Farbkanal und kann dadurch bis zu 1,07 Milliarden Farben anzeigen. Ältere OS-X-Versionen sind auf acht Bit Farbtiefe je Kanal beschränkt und können maximal 16,7 Millionen Farben darstellen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WELT Digital für Telekom-Kunden: Ein Vierteljahr gratis

welt-fIm Rahmen ihrer „Megadeal der Woche„-Aktion hilft die Telekom dem Springer-Partner WELT jetzt bei der Neukunden-Akquise und verschenkt den dreimonatigen Zugriff auf das digitale Angebot der Tageszeitung. Die noch sechs Tage lang gültige Offerte steht exklusiv für Telekom Mobilfunk-Kunden und MagentaEINS-Kunden mit Telekom SIM-Karte zur Verfügung, kommt jedoch mit einer nicht uninteressanten Fußnote. So schenkt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Alien Isolation - The Collection" erschienen

Das Survival-Horrorspiel "Alien Isolation" ist als Collection mit allen Download-Inhalten für den Mac erschienen. Hierzu gehören neben dem Hauptspiel alternative Besatzungen der Nostromo sowie zusätzliche Karten und Missionen . Das Spiel beginnt damit, dass die Nostromo an der Raumstation Sevastopol andockt und die Aliens fliehen können. Die Raumstation wird von den Aliens verwüstet und ein Gro...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 Unboxing: Unser Gerät ist schon da (Video)

Wenn der Postmann zwei klingelt: Unser Apple TV 4 ist eben angekommen.

Wir haben das neue Gerät daher mal ganz schnell vor die Kamera geworfen und mal für ein paar Minuten in Betrieb genommen.

Apple TV 4 Unboxing iTopnews

So bekommt Ihr einen kurzen Überblick, was Euch erwartet – von der Verpackung bis zum Interface – wenn Euer Apple TV 4 in Kürze auch ausgeliefert wird.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BIKE UNCHAINED™ – MOUNTAIN BIKE ACTION für iOS und ANDROID

Bike Unchained, das kostenlose Mountainbike-Spiel von Red Bull Media House, ist ab sofort für iOS und Android verfügbar. Coole Tricks, reestyle-Action und verrückte Stunts; Bike Unchained ist ein rasantes Renn-Abenteuer, das Spieler in die Rolle ihrer Lieblings-Mountainbike-Athleten schlüpfen lässt. Auf Bike-Trails in der ganzen Welt kämpfen die Spieler dann um einen Platz auf dem Podium.

BIKE UNCHAINED™ - MOUNTAIN BIKE ACTION für iOS und ANDROID

BIKE UNCHAINED™ – MOUNTAIN BIKE ACTION für iOS und ANDROID

Bike Unchained´s Storymodus fordert die User heraus, furchtlos über legendäre Strecken zu fahren um den ultimativen Rivalen, Team Praedor, davon abzu- halten, die schönsten Bike-Trails der Welt zu zerstören. Fahrer jagen ihre Räder für extra Geschwindigkeit die Abhänge herunter und zeigen Tricks wie Tsunami Flips, Tailwhips und andere Stunts – genau wie die realen Bike-Legenden aus aller Welt.

Atemberaubende, reale Locations werden von den Mobile Gamern bereist, um gegen Freunde und Gegner anzutreten. Die realistischen Bike-Trails kombinieren Enduro, Downhill und Slopestyle Mountain Biking und bieten ein authentisches Fahrgefühl. Spieler können Top-Athleten wie Aaron Gwin, Martin Söderström, Brandon Semenuk, Rachel Atherton und Andreu Lacondeguy freischalten, um ihre eigene Bike Crew aufzubauen und so Team Praedor zu zeigen, wer das Sagen hat.

Bike Unchained im Überblick:

  • Locations auf der ganzen Welt: 60 Tracks führen durch raues Terrain in Whistler, wunderschöne Trails in den Alpen und magische japanische Wälder – weitere Locations folgen demnächst
  • Bike Upgrades: Die besten Marken der Welt, darunter Silverline, Specialized und viele mehr
  • Intuitive Steuerung: Einfaches One Tap Mountain Bike Riding, das dennoch Geschick erfordert
  • Online und Offline-Modi: Eine Auswahl an verschiedenen Spielvarianten – Kampagne, Schnelles Spiel und spezielle Wettkämpfe
  • In 10 Sprachen lokalisiert: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Russisch und Brasilianisches Portugiesisch
  • Eigene Crews mit professionellen Bike-Athleten:
    Aaron Gwin (USA)
    Brandon Semenuk (CAN)
    Andreu Lacondeguy (ESP)
    Rachel Atherton (UK)
    Gee Atherton (UK)
    Yannick Granieri (FRA)
    Martin Söderström (SWE)
    Matti Lehikoinen (FIN)
    Thomas Genon (BEL)

Download:

Bike Unchained (AppStore Link) Bike Unchained
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download

Kategorie: Spiele
Erschienen: 21.10.2015
Version: 1.0
Größe: 201 MB
Sprache: Englisch
Entwickler: Red Bull Media House GmbH
© Red Bull
Kennzeichnung: 4+
Kompatibilität: Erfordert iOS 8.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (28.10.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

oh my giraffe oh my giraffe
(14)
1,99 € Gratis (universal, 8.3 MB)
Stickman Base Jumper Stickman Base Jumper
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 31 MB)
Drace Drace
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 42 MB)
Lost Within Lost Within
(111)
6,99 € 2,99 € (universal, 586 MB)
Tales From Deep Space Tales From Deep Space
(42)
3,99 € 2,99 € (universal, 803 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(47)
6,99 € 2,99 € (universal, 790 MB)
King Cashing 2 King Cashing 2
(7)
4,99 € 2,99 € (universal, 157 MB)
Dead Synchronicity Dead Synchronicity
(10)
4,99 € 3,99 € (iPad, 1468 MB)
I am Bread I am Bread
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 467 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(15)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 207 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(77)
2,99 € 0,99 € (iPad, 208 MB)

Tiny Bang Story Icon

A Dark Room A Dark Room
(19)
0,99 € Gratis (universal, 24 MB)
Bee Leader Bee Leader
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 61 MB)
Hitman GO Hitman GO
(619)
4,99 € 2,99 € (iniversal, 421 MB)
Cut the Buttons Cut the Buttons
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 38 MB)
Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (iPad, 54 MB)
Bounden Bounden
(1)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 41 MB)
Fingle Fingle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 42 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(66)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 225 MB)
Twin Moons HD (Full) Twin Moons HD (Full)
(239)
6,99 € 1,99 € (iPad, 402 MB)
Die Schatzsucher: Auf den Spuren der Geister, Collector's Edition ...
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (iPhone, 217 MB)
Left in the Dark: No One on Board (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 217 MB)
Left in the Dark: No One on Board HD (Full)
(5)
6,99 € 1,99 € (iPad, 277 MB)
Mystery of the Opera (Full) Mystery of the Opera (Full)
(3)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 186 MB)
Mystery of the Opera HD (Full) Mystery of the Opera HD (Full)
(17)
6,99 € 1,99 € (iPad, 495 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(2)
4,99 € 0,99 € (iPad, 352 MB)
Abyss: the Wraiths of Eden HD (Full)
(593)
6,99 € 1,99 € (iPad, 475 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(60)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 422 MB)
Dark Arcana: The Carnival HD (Full)
(273)
6,99 € 1,99 € (iPad, 627 MB)
Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(16)
0,99 € Gratis (iPad, 25 MB)
Millionär 2015 - Sonderausgabe Millionär 2015 - Sonderausgabe
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Dwelp Dwelp
(64)
1,99 € 0,99 € (universal, 5.4 MB)
The Great Jitters: Pudding Panic HD
(73)
3,99 € 0,99 € (iPad, 211 MB)
Worms Crazy Golf HD Worms Crazy Golf HD
(27)
1,99 € 0,99 € (iPad, 265 MB)
Worms™ 4 Worms™ 4
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 135 MB)
Angry Birds Seasons Angry Birds Seasons
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Angry Birds Seasons HD Angry Birds Seasons HD
(7)
2,99 € Gratis (iPad, 65 MB)
Star Wars Journeys: Die dunkle Bedrohung
(1)
6,99 € 0,99 € (universal, 510 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.10.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(290)
0,99 € Gratis (iPhone, 40 MB)
My Sketch Paper - Write, Paint on Notebook My Sketch Paper - Write, Paint on Notebook
(10)
1,99 € Gratis (iPad, 31 MB)
Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(17)
9,99 € 7,99 € (universal, 92 MB)
MacID MacID
(11)
3,99 € 0,99 € (universal, 2.1 MB)

MacID Screen

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(5)
15,99 € 4,99 € (universal, 25 MB)
Chemio - A Student Chemio - A Student's Chemical Reference
(11)
1,99 € Gratis (iPad, 11 MB)
Busy - Stop Procrastinating, Get Busy. Busy - Stop Procrastinating, Get Busy.
(4)
5,99 € 0,99 € (iPhone, 3.5 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (universal, 32 MB)
Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide
(78)
19,99 € 4,99 € (universal, 18 MB)
FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG
(1)
9,99 € 1,99 € (universal, 23 MB)
Convertible - The Best Unit Converter (convert Length, Area, ... Convertible - The Best Unit Converter (convert Length, Area, ...
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 7.7 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(5)
2,99 € Gratis (universal, 49 MB)

Foto/Video

The Great Photo App The Great Photo App
(10)
2,99 € Gratis (universal, 66 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(6)
8,99 € 7,99 € (iPhone, 35 MB)
TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos
(2)
4,99 € 3,99 € (universal, 6.4 MB)
Big Photo Big Photo
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Assembly - Graphic design for everyone Assembly - Graphic design for everyone
(32)
1,99 € Gratis (universal, 57 MB)
PhotoTangler Collage Maker PhotoTangler Collage Maker
(2)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 1 MB)

Musik

goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(2)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)
GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 72 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(1)
19,99 € 2,99 € (iPad, 73 MB)
AccuTune - Guitar Tuner AccuTune - Guitar Tuner
(2)
2,99 € Gratis (universal, 3.3 MB)

Kinder

Toca Life: Town
(3)
2,99 € Gratis (universal, 90 MB)
Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Dr. Pandas Postbote Dr. Pandas Postbote
(45)
3,99 € Gratis (universal, 76 MB)
Toca Boo Toca Boo
(10)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Cars 2 World Grand Prix: Lesen & Rasen
(3)
3,99 € 0,99 € (universal, 208 MB)
Fiete Fiete
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (28.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

3DGallery 3DGallery
(5)
6,99 € 4,99 € (12 MB)

Crax Commander Screen

File List Export File List Export
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (11 MB)
Final Draft 9 Final Draft 9
Keine Bewertungen
199,99 € 169,99 € (36 MB)
Tonality Tonality
(16)
17,99 € 14,99 € (200 MB)
Intensify Intensify
(2)
14,99 € 12,99 € (73 MB)
StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch
(43)
29,99 € 26,99 € (35 MB)
Squirrel Squirrel
(1)
29,99 € 14,99 € (6.3 MB)
Ember - Screenshot, Annotate and Share Ember - Screenshot, Annotate and Share
(1)
49,99 € 32,99 € (19 MB)
HSwitch for Philips Hue HSwitch for Philips Hue
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (1.1 MB)
Disk Drill Media Recovery Disk Drill Media Recovery
(1)
59,99 € 39,99 € (16 MB)
Flare 2 Flare 2
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (78 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(3)
8,99 € Gratis (1.7 MB)

Spiele

Fire! Fire!
(1)
9,99 € 4,99 € (482 MB)
Randal Randal's Monday
(3)
24,99 € 9,99 € (3932 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (169 MB)
F1™ 2013: Classic Edition
(19)
29,99 € 14,99 € (7691 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(86)
19,99 € 5,99 € (8169 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(33)
6,99 € 1,99 € (403 MB)
Dark Arcana: The Carnival (Full)
(36)
6,99 € 1,99 € (627 MB)
Inbetween Land (Full) Inbetween Land (Full)
(8)
6,99 € 1,99 € (267 MB)
Nightmares from the Deep™: Davy Jones, Sammleredition (Full)
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (776 MB)
Abyss: the Wraiths of Eden (Full)
(34)
6,99 € 1,99 € (648 MB)
Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(70)
19,99 € 4,99 € (10927 MB)
Batman: Arkham Asylum
(1)
19,99 € 4,99 € (8742 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 2,99 € (386 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 4,99 € (2127 MB)
Civilization: Beyond Earth
(1)
49,99 € 39,99 € (5551 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Life: Town

Du regierst in dieser Stadt, einer Spielwelt, in der alles und jeder willkommen ist! Mit verschiedenen Orten und vielen klassischen Toca Boca-Charakteren gibt es täglich unbegrenzte Abenteuer in dieser Stadt.ERFORSCHESchau dich in der Stadt um! Im Laden kannst du Lebensmittel einkaufen, im Restaurant Mittagessen kochen und bei dir zu Hause gemeinsam mit deinen Freunden Filme […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM spart 270 US-Dollar pro Mac – trotz höherer Anschaffungskosten

IBM kauft derzeit in großem Stil Macs ein. Dabei hat das Unternehmen festgestellt, dass Mitarbeiter mit MacBooks, Mac Pros und iMacs deutlich weniger Support benötigen als Mitarbeiter mit Windows-Rechnern. IBM hat die höheren Anschaffungskosten gegen den niedrigeren Support-Aufwand aufgerechnet und kann nun genau beziffern, wie viel Geld das Unternehmen dank der Umrüstung auf Apples Computer sparen wird.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: Apps dürfen iPhone 6S nicht als Waage nutzen

3D Touch auf dem neuen iPhone 6S – Apple sieht das neue Gerät nicht als Waage.

Die Waage-App Gravity, von Ryan McLeod in Cupertino eingereicht, wurde von Apple abgelehnt. Das Programm, dass laut Entwickler fast 400 Gramm hätte wiegen können, fand bei Apple keine Anhänger. Zunächst wegen der „irreführenden Store-Beschreibung“.

iPhone 6S Gravity Waage

Der Developer versuchte es noch einmal, reichte ein Demo-Video von Gravity ein und scheiterte wieder. Ein solches Konzept sehe Apple nicht vor, hieß es in der Begründung für die Ablehnung. Grundsätzlich macht das Store-Aus für Gravity vermutlich Sinn: Zum einen könnte das Gehäuse beschädigt werden, zum anderen könnte eine solche App auch negative Auswirkungen auf das Verhalten von 3D Touch haben.

Plum-O-Meter als Alternative

Alternativ könnt Ihr Euch Plum-O-Meter (iTopnews berichtete) anschauen. Die App positioniert sich auch als Küchenwaage, ist aber nur auf der Website des Entwicklers erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Jeder Mac spart IBM 270 Dollar

IBM

Die Nutzung eines Macs statt Windows-PCs spart IBM nach Apples Angabe rund 270 Dollar ein, unter anderem durch geringere Support-Kosten. Der Mac-Hersteller konnte 2015 kräftiges Wachstum im Unternehmensgeschäft verzeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Adventure als Spinne: „Spider: Rite of the Shrouded Moon“ erstmals reduziert

Fans gelungener und ungewöhnlicher Puzzle-Adventures für iOS können am heutigen Mittwoch ein besonders interessantes Schnäppchen machen. Denn Tiger Style Games bietet sein erst im August erschienenes Spider: Rite of the Shrouded Moon (AppStore) erstmals günstiger an. Statt 4,99€ kostet die Universal-App aktuell nur 1,99€.

Wenn ihr uns fragt, ein toller Preis für ein tolles iOS-Spiel – aber nur für alle, die keine Spinnen-Phobie haben. Denn im Spiel müsst ihr genau so einen Achtbeiner steuern. Per simpler Taps und Wischer müsst ihr im Spiel eine kleine Spinne durch die schön anzuschauende Welt eines alten Herrenhauses lenken. Aufgabe in jedem Level des Adventures ist es, in unterschiedlichen Umgebungen Netzte aufzuspannen und in diesen herumfliegende Insekten zu fangen. Sind alle Insekten in eure Netze gegangen, öffnet sich ein Portal, über das ihr das Level verlassen und zur nächsten Herausforderung gelangt.

Beim Aufspannen der Netze müsst ihr euch geschickt anstellen und geeignete Plätze suchen. Bilden mindestens 3 Fäden eine geschlossene Figur, wird diese automatisch zu einem Netz vervollständigt. Je Level habt ihr aber nur eine begrenzte Menge an Faden, so dass ihr nicht allzu verschwenderisch damit umgehen solltet. Mehr Infos zu Spider: Rite of the Shrouded Moon (AppStore), im AppStore mit sehr guten 4,5 Sternen bewertet, findet ihr in diesem Artikel.

Der Beitrag Puzzle-Adventure als Spinne: „Spider: Rite of the Shrouded Moon“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will das iPhone 6s nicht als Waage verwendet sehen

Durch die Technologie 3D Touch kann ein iPhone 6s oder 6s Plus den Druck messen, den ein Finger auf das Display des Smartphones ausübt. Was liegt da näher, als aus dem iPhone eine Waage zu machen ? Auch MacTechNews.de hat kurz nach dem Martkstart des 6s schon über solche Möglichkeiten spekuliert (siehe ). Apple allerdings hält offensichtlich nichts von dieser Idee. Eine für den App Store einger...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ihr wollt ein Surface Pro 4 kaufen? Microsoft nimmt MacBooks und iPads in Zahlung

surface-pro-4-500Mit dem Verkaufsstart des iPad Pro vor Augen, forciert Microsoft die Anstrengungen, das eigene Tablet-Flaggschiff Surface Pro 4 an den Mann zu bringen. Im Rahmen einer Cashback-Aktion gibt es jetzt bis zu 450 Euro Rückerstattung auf den Kaufpreis. In der kleinsten Version ist das Surface Pro 4 mit einem Intel Core m3, 4 GB RAM […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RainToday: Regenwarner wechselt zum Abo-Modell für Werbefreiheit

RainToday wurde aktualisiert und setzt jetzt auf das aus WeatherPro bekannte Premium-Modell mit Abonnement.

RainToday ipad

RainToday (App Store-Link) ist im Juli dieses Jahres in Version 2.0 erschienen. Der Regenwarner hat zu Anfang Werbung angezeigt, die nicht deaktiviert werden konnte. Das hat bei vielen Nutzern zu Unmut geführt, auch die Entwickler haben reagiert und die Werbung heruntergefahren. Damals teilte uns das Team mit: „Wir haben die Werbeeinblendungen herunter gefahren, damit mehr Nutzer sich entschließen, die App einfach mal zu testen und sich selbst ein Bild über die Qualitäten von RainToday zu machen, anstatt sich von vornherein abschrecken zu lassen. Langfristig gesehen gibt es aber nur zwei Möglichkeiten, die App und die darin verwendeten Daten zu refinanzieren: Entweder eine kostenfreie App mit Werbung oder eine Freemium-App mit optionalem In-App-Kauf.“

RainToday: Jetzt mit Premium-Abo

Mit dem neusten Update auf Version 2.2 ändert sich das Finanzierungsmodell, ab sofort greift hier das Freemium-Konzept. RainToday bleibt weiterhin kostenlos, integriert aber Werbung. Wie in allen anderen Apps der MeteoGroup kann man sich über ein Premium-Abo von der Werbung befreien. Der Vorteil hier: Wer schon ein Premium-Abo hat, kann dieses auch in RainToday verwenden. Als Neukunde kostet ein Jahr Werbefreiheit 5,99 Euro.

Für einige ist es sicherlich schwer nachzuvollziehen, warum die App erst komplett kostenfrei angeboten wird, und jetzt mit Werbung und Abo-Modell daherkommt. Allerdings solltet ihr beachten, dass die Entwickler ihr Angebot finanzieren müssen und eine kostenfreie App eben kein Geld abwirft. Die Integration des Premium-Modells samt übergreifendem Abo finde ich fair, immerhin kann man alle Premium-Funktionen in WeatherPro, WeahterPro for iPad, AlertsPro, MeteoEarth und MeteoEarth for iPad nutzen, wenn die Apps gekauft wurden.

RainToday ist ein praktischer Regenwarner, der schon bis zu 60 Minuten im Voraus auf kommenden Niederschlag aufmerksam macht. Das animierte Radar-Bild in HD zeigt dabei auf der Karte genau an, wo sich die Regenwolken gerade befinden. Da ich morgens mit dem Rad zur Arbeit fahre, checke ich zur frühen Stunde mit RainToday das Wetter und entscheide mich gegebenenfalls doch für die Fahrt mit der Straßenbahn.

Der Artikel RainToday: Regenwarner wechselt zum Abo-Modell für Werbefreiheit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Faltbares Smartphone angeblich Anfang 2016

Samsung will künftig sein Smartphone-Geschäft mit einem neuen Projekt ankurbeln. Wie die Kollegen von Sammobile berichten, arbeitet der südkoreanische Hersteller an einem faltbaren Smartphone mit einem flexiblen Display. Das neue Handy wird unter der Modellnummer „SM-G929F“ geführt und ist damit sehr nah an dem aktuellen Samsung S6 Edge+ mit der Nummer „SM-G928“. Gewisse Parallelen zwischen den Smartphones liegen daher auf der Hand.

Samsung faltbares Smartphone

Das gefaltete Handy könnte dann eine V-Form annehmen, was dem ganzen vielleicht auch den Spitznamen "Project Valley" beschert hat. Anfang 2016 soll bereits die Vorstellung erfolgen, sodass der Vertrieb dann später in Großbritannien, Italien, Südkorea, Skandinavien, Frankreich, Polen und sogar in Deutschland erfolgen könnte.

Konkrete Details zu weiteren Features oder Funktionen gibt es leider noch nicht. Patente, die in den letzten Wochen aufgetaucht sind, unterstützen die Gerüchte allerdings. Wir halten ein Auge drauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Prozent der iPhone-Käufer sind Android-Switcher

Am gestrigen Abend vermeldete Apple seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal. Im Rahmen des anschließenden Conference Calls gingen Apple CEO Tim Cook und Apple Finanzchef Luca Maestri auf verschiedene Themen ein. Es ging nicht nur um Apple Pay und die Expansion in weitere Ländern, sondern natürlich auch um das iPhone.

move_to_ios

30 Prozent der iPhone-Käufer sind Android-Switcher

Im Rahmen des Gesprächs mit Analysten gab Tim Cook an, dass Apple die größte Android-Wechsler-Rate in der Unternehmensgeschichte gemessen habe. Im vergangenen Quartal hat Apple das iPhone 6S & iPhone 6S Plus auf den Markt gebracht. Über 48 Millionen iPhones verkaufte Apple im dritten Kalenderquartal 2015. 30 Prozent der iPhone-Käufer seien Android-Switcher, so Cook.

Rund um den iPhone 6S Verkaufsstart und die Freigabe von iOS 9 hat Apple „Move to iOS“ im Google Play Store veröffentlicht. Die App soll Android-Nutzern dabei helfen, auf die iOS-Plattform zu wechseln. Unter anderem werden dabei Kontakte, Nachrichten, Fotos und Videos, Lesezeichen, Mail-Konten, Kalenderdaten etc. übertragen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genauere Zahlen über Apple Music genannt

Apple-Music-iOS-9-Icon

Apple hat sich in den letzten Stunden zu vielen Themen geäußert, die durchaus interessant sind. So hat es auch zum Thema Apple Music etwas genauere Informationen gegeben und lässt verlauten, dass bis jetzt 15 Millionen aktive Accounts genutzt werden, die rund 6,5 Millionen „Bezah-Accounts“ beinhalten. Apple kann damit knapp 45 Prozent an Bezahlabos verbuchen und rechnet damit, dass fast jeder Zweite mit einem kostenlosen Abo dann auch den kostenpflichtigen Dienst nutzen wird.  Dies könnte bedeuten, dass Apple bis zum Jahresende eine Abozahl von 10 Millionen erreicht, was in dieser kurzen Zeit ein enormer Erfolg wäre. Spotify kann hingegen auf ca. 20 Millionen zahlende Kunden blicken und liegt hier immer noch weit vor Apple.

Im nächsten Jahr könnte Apple Spotify einholen
Apple beginnt immer aggressiver die Marke „Apple Music“ zu bewerben und kann mit seiner medialen Macht auch sehr gute Ergebnisse erzielen. Experten gehen davon aus, dass Apple binnen eines Jahres die Abozahlen von Spotify erreichen kann und dem Konkurrenten viele Kunden abspenstig machen wird. Viele Kunden blicken schon gespannt auf diesen Kampf, da es hauptsächlich um die Künstler geht, die der jeweilige Dienst anbieten kann. Spotify ist in Europa weiterhin noch deutlich vor Apple, was die Regionalität der Künstler betrifft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Apple News wird von 40 Millionen Anwendern genutzt

Nachdem Apple die Quartalszahlen durchgegeben hat, äußerte sich Apple-Chef Tim Cook noch zu einigen anderen Themen, die das Unternehmen betreffen. Darunter fiel auch die News-App, die in iOS 9 eingeführt wurde und derzeit bei uns nur mit Trick nutzbar ist. Aber zumindest in den USA scheint sie ganz gut anzukommen.

Wie Apple heute Nacht verkündete, wird die News-App, die derzeit in den USA, Großbritannien und Australien verfügbar ist, gut aufgenommen. Wie das Unternehmen beim Conference Call mitteilte, haben seit iOS 9 über 40 Millionen Anwender die News-App verwendet, um sich zu informieren.

Was das Unternehmen hierbei verschwieg, ist, wie regelmäßig die Nutzer die App verwenden. Es könnte sein, dass die 40 Millionen nur mal aus Neugier geschaut haben, was sich hinter dem Icon verbirgt und die App danach nie wieder gestartet haben. Deshalb kann man daraus nur schwer ableiten, wie häufig die App tatsächlich genutzt wird.

Die News-App war ein neues Feature in iOS 9, aber zu Beginn auf die USA limitiert. Das änderte erst iOS 9.1, das kürzlich veröffentlicht wurde. Das Update schaltete die App auch für Großbritannien und Australien frei. Möchte man die App hierzulande nutzen, muss man Englisch können und das iPhone beispielsweise auf die USA umstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Zauberer Simon Pierro mit neuem Halloween-Video

Der bekannte iPad-Magier Simon Pierro hat sich für Halloween etwas cooles einfallen lassen.

Diesmal ist Simon Pierro mit seinem iPad, einer Augumented-Reality-App und einer Maske in der Fußgängerzone unterwegs. Passanten sehen durch das iPad eine kurze Filmsequenz, in der sich der Magier in ein Monster verwandelt.

Simon Pierro Halloween

Der iPad-Magier schlägt wieder zu

Wie Simon dann mit Hilfe seines Assistenten die nichts ahnenden Fußgänger schockiert, müsst Ihr Euch unbedingt ansehen:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamerasensoren: Sony kauft Halbleiterfabriken von Toshiba

Sony DSC-HX1 CMOS Sensor

Sony hat offiziell bestätigt, dass man mehrere Halbleiterfabriken von Toshiba aufkaufen werde und somit dessen komplette Kamerasensoren-Produktion übernimmt.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu veröffentlicht Jailbreak für iOS 9

Sehr überraschend hat das Pangu-Team heute Nacht einen Jailbreak für iOS 9.0 bis iOS 9.0.2 veröffentlicht. Einige von euch werden das Team noch kennen, denn dieses ist nicht der erste Jailbreak den sie veröffentlichen. Wann eine Mac-Version kommt, ist noch völlig unklar. Eine Anleitung zu diesem Jailbreak wird bald folgen.   Download Pangu Jailbreak: Version […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom und Vodafone: Keine Apps auf Rechnung [Update]

10 Puls Tablet Telekom Symbol - A. Bergmann : PICTURE GROUP

Im App Store einkaufen geht einfach und schnell. Bevorzugtes Zahlungsmittel ist hier eine Kreditkarte. Wer keine hat, kann auf verschiedene alternative Zahlungsweisen ausweichen, doch das ist oft nicht sehr bequem. Die Abrechnung über die Mobilfunkrechnung wäre eine sinnvolle Ergänzung, doch…

Update
EPlus-Kunden werden ab Anfang November nicht die Möglichkeit zur Zahlung von App-Käufen via Rechnung erhalten, wie uns ein Unternehmenssprecher mitteilte. Falls sich diesbezüglich Änderungen ergeben, sollen Mobilfunkkunden rechtzeitig informiert werden.
Ende Update
Kunden von O2 können in Bälde App Store-Käufe auf Rechnung tätigen, auf Mobilfunkrechnung nämlich. Ob sich das auch auf Kunden der gerade mit O2 fusionierenden EPlus auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Die ehemaligen Großen wollen hier aber nicht mitmachen.
Nachdem kürzlich erst Vodafone der Einführung von Käufen auf Rechnung eine Absage erteilt hatte, folgte nun die Telekom.
In einem Apfellike vorliegenden Statement, das in identischem Wortlauf verschiedenen Medien zuging, erklärt Telekomsprecher Dirk Wende:

„(…) die Abrechnung von Einkäufen im Apple App Store über die Telekom Mobilfunkrechnung bieten wir nicht an.“
Interessant: Das sogenannte Carrier Billing, Bezahlung per Mobilfunkrechnung, ist für Androidkunden bereits seit Jahren weit verbreitet.
Wie bezahlt ihr?

The post Telekom und Vodafone: Keine Apps auf Rechnung [Update] appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy #BDay – Vergesse niemals wieder einen Geburtstag

Mit unserer neuen Geburtstags-App (#BDay) wirst du niemals wieder einen Geburtstag vergessen!Mit dieser App siehst du alle anstehenden Geburtstage von deinen Kontakten oder Freunden in einer sehr hübschen, auf iOS8 angepassten Liste.Du kannst Erinnerungen einstellen, damit du rechtzeitig einen Hinweis erhältst und per Mail, SMS, WhatsApp oder Telefon gratulieren kannst.Als besonderes Feature erhält du einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween: „Spooky Deals“ bei GOG.com, Themen-Updates für Fallout Shelter und Simpsons Springfield

700Mit Halloween vor der Tür fallen ja traditionell die Preise etlicher Spiele, zudem packen die Entwickler ihren Apps hier und da ein Gimmick bei. Über die reduzierten Grusel-Adventures Til Morning's Light und Lost Within haben wir bereits berichtet, wer etwas in dieser Richtung für den Desktop sucht, wird vielleicht bei GOG.com fündig. Die Spieleplattform hat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Almost Impossible!“ neu für iOS: Platformer macht seinem Namen alle Ehre

Als Vorboten auf den morgigen Spiele-Donnerstag gibt es bereits seit wenigen Stunden Almost Impossible! (AppStore) von Indie-Entwickler Daniel Counsell im AppStore. Die aktuell für 1,99€ im Angebot befindliche Universal-App ist ein Side-Scrolling-Platformer, der seinem Namen alle Ehre machen möchte.

Und das gelingt nach unseren erste Eindrücken auch. In 50 kurzen Level, die allesamt aneinandergereiht und nur durch Checkpoints getrennt sind, warten Hindernisse und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Formen. Immer gilt es, mit einem kleinen Ball mit Gesicht, der von alleine auf und ab springt, alle Gefahren zu überwinden und freudestrahlend und mit wahrscheinlich leicht verschwitzten Händen den nächsten Checkpoint zu erreichen.
Almost Impossible! iOS

In „Almost Impossible!“ ist der Retry-Button viel beschäftigt

Das wird aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht im ersten, meist auch nicht im zweiten oder dritten Versuch klappen. Denn der Schwierigkeitsgrad ist wie gesagt hoch angesiedelt, das Spiel ist also nichts für schnell frustrierte Gamer, sondern etwas für alle, die sich gerne in ein Spiel hineinsteigern und ein Level immer und immer wieder versuchen können, bis es dann endlich geklappt hat. Denn bereits der kleinste Fehler versetzt euch zurück zum letzten Checkpoint.
Almost Impossible! iOS
Ganz einfach gehalten ist hingegen die Steuerung. Den Ball könnt ihr durch simple Berührungen des Displays links und rechts in die entsprechende Richtung lotsen, was gut und präzise funktioniert. Und Präzision ist neben Schnelligkeit die wohl wichtigste Zutat, um die vielen gemeinen, abwechslungsreichen Fallen und Hindernisse in diesem kniffligen und wunderschön gestalteten Hardcore-Platformer zu überwinden.

Almost Impossible! Trailer

Der Beitrag „Almost Impossible!“ neu für iOS: Platformer macht seinem Namen alle Ehre erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.08 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

About You: Mode-Portal mit Stylequiz erstrahlt nach Update in neuem Glanz

Wer bequem von zuhause aus shoppen will, kann seit einiger Zeit auch zur App About You greifen.

About You 1 About You 2 About You 3 About You 4

About You ist ein Mode-Portal, das viele bekannte Sport- und Modemarken unter einem Dach vereint und dem Nutzer oder der Nutzerin dabei behilflich ist, passende Bekleidung, Schuhe und Accessoires zu finden. Diese können in einem eigenen Webshop gleich in den Warenkorb gelegt und direkt bestellt werden.

  • About You kostenlos laden (App Store-Link)
  • Gutschein für 5 Euro Rabatt: APP2015

Die Universal-App lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation etwa 17 MB eures Speicherplatzes, ebenso wie iOS 6.0 oder neuer auf dem Gerät. Anders als in der App-Beschreibung angegeben, können die Inhalte von About You komplett in deutscher Sprache genutzt werden. Das Portal kommt bei Nutzern bisher ziemlich gut an: Im Schnitt verteilen die über 70 bisherigen Rezensenten 4,5 von 5 maximalen Sternen im App Store.

Wie viele andere Mode-Apps erfordert auch About You vor der ersten Nutzung eine Anmeldung mit Namen, E-Mail-Adresse und Passwort, nach der dann alle Inhalte der Anwendung genutzt werden können. Zusätzlich wird anfangs ein kleines Stylequiz durchgeführt, das durch Abfragen individueller Vorlieben passende Mode und Accessoires in der App anzeigen soll. Wer seine Informationen nicht mitteilen will, findet leider keine Möglichkeit, diese Schritte zu überspringen.

Über 500 Modemarken für das ultimative Shopping-Erlebnis

Nach diesen ersten Schritten kann bei der Kategorien- und Style-Auswahl in About You ein persönlicher Filter eingesetzt werden, der auf den obig genannten Vorlieben beruht und dann nur Produkte anzeigt, die diesem Style entsprechen. In einem eigenen Feed werden zudem inspirierende Looks, Stil-Trends und angesagte Marken angezeigt, zudem lassen sich passende Kleidungsstücke in einer Favoritenliste sichern.

Insgesamt stehen laut Aussage der Entwickler über 500 Topmarken aus sämtlichen modischen Genres in About You bereit. Das Shopping-Erlebnis wird durch einen kostenlosen Versand und Rückversand, einer kurzen Lieferzeit von 1-3 Werktagen, einem 100%igen Rückgaberecht und einem Kauf auf Rechnung aufgewertet.

Seit Mitte Oktober dieses Jahres profitieren die User zudem von einem Update auf Version 2.0.1, das About You in einem neuen Design erstrahlen und sie App noch schneller machen soll. Bei meinen ersten Versuchen mit der App konnte ich auf dem iPad Air 2 allerdings noch einige kleine Lags, insbesondere bei längeren Produktlisten, während des Scrollens ausmachen. Mode-Fans können aber trotzdem einen Versuch mit About You wagen, denn die App verfügt nicht nur über ein aufgeräumtes Layout, sondern auch über ein riesiges Angebot an Marken und Produkten.

Der Artikel About You: Mode-Portal mit Stylequiz erstrahlt nach Update in neuem Glanz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro im Hands-on: Wie zwei iPads nebeneinander

Macht ein Riesen-iPad mit 12,9 Zoll wirklich Sinn? Laut erstem Test durchaus!

Technik- und Bildungsblogger Fraser Speirs bekam von Apple die Gelegenheit, bei einem „Privat“-Termin in London das iPad Pro eine Stunde lang auszuprobieren. Sein Fazit: „Das iPad Pro ist hervorragend für produktives Arbeiten geeignet, und der Stift, der Apple Pencil, ist exzellent“.

iPad Pro Hands-on

Seine Eindrücke teilte er per Twitter – Nachlesen lohnt sich. Seine wichtigsten Aussagen:

  • „Man hat definitiv das Gefühl, ein Arbeitswerkzeug vor sich zu haben, auch wenn Fotos und andere Unterhaltung natürlich auch fantastisch funktionieren.“
  • „Multitasking eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Das Pro fühlt sich an, als würde man zwei iPads nebeneinander verwenden.“
  • „Um nur damit zu surfen oder Netflix anzusehen, lohnt sich das Pro weniger. Hier wiegen die Nachteile von Größe und Gewicht einfach zu schwer. Auch fürs kuschelige Lesen ist das iPad Pro nicht das richtige Gerät. Das Lesen von Studienbüchern dagegen macht mehr Sinn.“
  • „Der Apple Pencil ist extrem eindrucksvoll und sicher der beste iPad-Stift, den ich je benutzt habe. Schreiben und Zeichnen funktionieren nahezu perfekt.“
  • „Das Smart Keyboard ist dagegen ein bisschen fummelig aufgrund seiner Größe, aber auch mehr als ordentlich.“

Das Foto oben stammt übrigens aus einem anderen Hands-on, über das BGR hier berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel XCOM 2 erscheint Anfang 2016

Im Juni kündigten Fireaxis Games und 2K einen Nachfolger des beliebten Strategiespiels "XCOM: Enemy Unknown" an. Nun liegen weitere Einzelheiten zu XCOM 2 vor. Demnach soll das Spiel am 05. Februar 2016 gleichzeitig für OS X, Linux und Windows erscheinen. Der Preis beträgt 49,99 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Fotos: Lean entfernt Video nachträglich

Lean

Die kostenlose App macht aus den bewegten Bildern von iPhone 6s und iPhone 6s Plus wieder statische Fotos. Dies räumt schnell Speicherplatz frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Senat verabschiedet umstrittenes Cybersicherheitsgesetz

Apple und zahlreiche andere IT-Konzerne der USA haben sich öffentlich gegen den „Cybersecurity Information Sharing Act“, kurz CISA, ausgesprochen . CISA erlaubt den Unternehmen, gesammelte Nutzerdaten untereinander auszutauschen und auch an die Regierung weiterzugeben, wenn sich aus ihnen eine Bedrohung der Cybersicherheit herauslesen lasse. Jetzt hat der Gesetzentwurf eine große Mehrheit im US...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 im Vergleich: Für wen sich der Umstieg lohnt

Die ersten Apple TV 4-Geräte dürften sich derzeit in der Post und damit auf dem Weg zu den Kunden zu befinden, denn seit Montag verkauft Apple seine erste neue Set-Top-Box seit drei Jahren. Parallel zu Apple TV 4 verkauft Apple jedoch auch weiterhin Apple TV 3. Letzteres besitzt eine schlechtere Hardware und einen deutlich geringeren Funktionsumfang, ist dafür aber auch viel günstiger. Nicht für alle Nutzer lohnt sich der Umstieg auf die neue Set-Top-Box.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay wächst weiterhin

Ein Jahr nach dem Start von Apple Pay wird der Bezahldienst von 14 Prozent aller US-amerikanischen Haushalte genutzt, die im Besitz einer Kreditkarte sind. Und die Nutzerzahl des Dienstes steigt weiterhin an, nur eben langsamer als in den ersten Monaten nach der Markteinführung.

Apple Pay

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Marktstudie von Phoenix Marketing International. Die Studie bezieht sich auf einen Datensatz von 15.000 Kunden und eine Zeitspanne von einem Jahr.

Drei Prozentpunkte Zuwachs seit Februar

Der 14-prozentige Marktanteil in den USA mag groß erscheinen, doch im Vergleich zum Jahresverlauf hat sich nicht viel getan. Laut Appleinsider lag er bereits vier Monate nach dem Start des Bezahldienstes bei 11 Prozent. Somit stieg der Anteil lediglich um drei Prozentpunkte seit letztem Februar.

In letzter Zeit waren es vor allem Kunden in der Altersgruppe der 33- bis 48-jährigen, die für Zulauf bei Apple Pay gesorgt hatten, so Greg Weed von Phoenix Marketing anlässlich eines Auftritts auf der „Money 20/20 Convention“ in Las Vegas.

Im dritten Quartal 2015 macht diese Alterskategorie schon 48 Prozent aller Apple-Pay-Nutzer aus. An zweiter Stelle liegen nun die 18- bis 32-Jährigen mit einem 42-prozentigen Anteil.

Lieber mit iPhone als mit Kreditkarte bezahlen

Nach Geschäftsbereichen aufgeteilt nimmt das Kreditkartengeschäft einen Schwerpunkt aller Transaktionen mit Apples mobilem Bezahldienst ein. An zweiter Stelle kommen die Debit-Karten und an dritter die Prepaid-Geldkarten.

Interessant ist auch der hohe Anteil von Apple-Pay-Nutzern, die auf ihre Kreditkarten in der Praxis vollständig verzichten: 79 Prozent bezahlen stattdessen nur noch mit iPhone oder Apple Watch. Das ist der Stand Ende September. Im Sommer hatte diese Rate erst bei knapp über 50 Prozent gelegen.

Apple hat in den vergangenen Monaten das Spektrum an Kreditinstituten, die in das Apple-Pay-System integriert sind, kontinuierlich erweitert. Eine bisher große Einschränkung ist allerdings, dass der Bezahldienst auch ein Jahr nach seiner Einführung noch immer auf die USA und Großbritannien beschränkt ist. Allerdings hat Apple bereits die Erweiterung auf Kanada, Australien, Spanien, Singapur und Hong Kong offiziell bekannt gegeben. Eine Partnerschaft mit American Express macht dies möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News hat (nicht näher definierte) 40 Millionen Nutzer

Tim Cook hat gestern Abend verraten, dass der im September mit iOS 9 in den USA eingeführte Nachrichten-Dienst Apple News rund 40 Millionen Nutzer hat. Mit iOS 9.1, das letzte Woche erschienen ist, startete Apple News auch in Großbritannien und Australien. Da Cook die Nutzerzahlen jedoch nicht näher definiert hat, ist nicht bekannt wie sie gemessen wurden. Jemand, der die App nach dem Update auf iOS 9 nur einmalig geöffnet hat, könnte womöglich also genauso zu den 40 Millionen Nutzern...

Apple News hat (nicht näher definierte) 40 Millionen Nutzer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Als Küchenhilfe ungeeignet: Apple lehnt 3D-Touch-Waage ab

waageIm Laufe der zurückliegenden Woche haben wir euch auf zwei iPhone-Waagen aufmerksam gemacht, die den 3D-Touch-Sensor in Apples neuen iPhone-Displays zur Gewichtsmessung zweckentfremdet haben. Zum einen legte Alexander Clauss, Entwickler der Safari-Alternative iCab Mobile, ein Video seiner Demo-Applikation vor. Zum anderen präsentierte der iOS-Developer Simon Gladman seinen Pflaumen-Waage Plum-o-Meter. Ein Wochenend-Projekt, dessen Quellcode sich auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SnipNotes

Mit SnipNotes erstellen Sie schnell Notizen, ohne ständig zwischen Apps hin und her wechseln zu müssen. Ziehen Sie einfach die Mitteilungszentrale herunter und benutzen Sie das SnipNotes Widget, um den Inhalt Ihrer Zwischenablage oder Ihren aktuellen Standort zu sichern. Sie können mit Ihren Notizen schnelle Aktionen durchführen, z.B. eine Telefonnummer anrufen oder eine Adresse in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Mediathek-Tipps: Dynamic Pricing und Bill Gates-Doku

Dynamic Pricing ist im Internet-Fachjargon der Begriff für die intransparente Preisgestaltung einiger Online-Shops. Trotz der Tendenzen zur uneingeschränkten Überspitzung des Themas, die zu solchen Berichten führt, ist es wichtig über den Trend aufzuklären. Die dynamische Preisgestaltung ist nicht neu, aber gerne ein Aufreger. Online-Shops könn(t)en den Preis je nach Nutzer unterschiedlich ausliefern. So würden User teuerer Geräte mehr zahlen, weil man davon ausgeht, sie haben mehr Budget.

Beispiel Waschmaschine von Bauknecht bei Amazon: Bei der Waschmaschine WA Plus 744 von Bauknecht wird – vom PC aus aufgerufen – bei Amazon ein Preis von 429 Euro angezeigt, zur gleichen Zeit kostet sie vom iPad aus aufgerufen zehn Euro mehr.

Auch wiederkehrende Besucher würden in Einzelfällen höher bepreist. Die Tageszeit hat ebenso Einfluss. Der SWR hat sich dem Thema in einer Doku angekommen. Ihr könnt sie euch hier anschauen und alle Recherchen nachlesen.

Bill Gates feiert Geburtstag.

Anderes Thema, anderer Anlass. Der Visionär und Microsoft-Gründer Bill Gates wird heute 60 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstages hat sich das ZDF in der Sendung „Volle Kanne“ in einer Dokumentation mit dem Leben und Schaffen des Amerikaners auseinandergesetzt.

Bill Gates wird 60 Jahre alt – sein Unternehmen Microsoft wurde oft kritisiert; seine wohltätige Stiftung erfährt viel Lob.

Milliardär und Wohltäter – hier geht es in die Mediathek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie Match Defense: witzige Mischung aus Match-3-Puzzle und Lane-Defense

Mit zombie match defense (AppStore) wollen wir euch vor dem morgigen Spiele-Donnerstag noch eine weitere Premium-Neuerscheinung aus der vergangenen Woche vorstellen. Die Universal-App von Shovelware Games kostet 1,99€.

zombie match defense (AppStore) ist eine Mischung zweier sehr beliebter Genres: Match-3-Puzzle im Stile von Candy Crush Saga (AppStore) und Konsorten sowie Lane-Defense wie bei Pflanzen gegen Zombies (AppStore) und Co. Auf einem 8 mal 5 Reihen großen Spielfeld müsst ihr Wissenschaftler vor einem Zombie-Angriff bewahren, indem ihr durch Vertauschen benachbarter Felder mindestens 3 gleichfarbige Gehirne vertikal oder horizontal kombiniert.
Zombie Match Defense iOS
Die Zombies bewegen sich von rechts auf den 5 Linien in Richtung linkem Bildschirmrand, wo eure Wissenschaftler warten. Und zwar mit jedem euren Zug um ein Feld weiter. Durch Puzzle-Kombinationen, neue Gehirne rutschen von links nach, könnt ihr die Zombies von ihnen fernhalten. Löst ihr Gehirne auf, auf denen einer oder mehrere Zombies platziert sind, verschwinden sie vom Spielfeld und sind besiegt.
Zombie Match Defense iOS
Je Level steigt die Anzahl der abzuwehrenden Angreifer natürlich an, PowerUps und Items können im Laufe des Spieles freigekauft werden und helfen im Kampf. zombie match defense (AppStore) ist eine witzige Mischung beliebter Genres, kommt zudem ohne IAPs und Co aus. Solide und einfach gehalten.

Der Beitrag Zombie Match Defense: witzige Mischung aus Match-3-Puzzle und Lane-Defense erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s als Waage: App-Ablehnung durch Apple

iPhone 6s Plus als Waage

Der druckempfindliche Bildschirm des iPhone 6s und 6s Plus dient auch als Waage, wie Entwickler vorführen. Apple lässt Apps, die 3D Touch zu diesem Zweck verwenden, derzeit allerdings nicht in den App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instamory – finde Paare von Instagram Fotos

Das klassische Gedächtnisspiel: finde Paare von Instagram Fotos. Instamory ist eine liebevoll gestaltete -Version des klassischen Konzentrationsspiels, in dem es darum geht, Paare von Instagram Fotos zu finden. Auch ohne ein Instagram Account spielbar! == FEATURES == ☆ Übersichtliche und intuitive Benutzeroberfläche mit Betonung auf den Fotos ☆ 1-4 Spieler auf einem ☆ Spiele mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Partnerschaft mit American Express soll Bezahldienst zeitnah nach Kanada, Australien und weitere Länder bringen

Der Bezahldienst Apple Pay war lange Zeit nur in den USA verfügbar und kam in diesem Jahr auch nach Großbritannien. Eine neue Partnerschaft mit American Express soll helfen, den Dienst in weiteren „wichtigen“ Ländern zu etablieren – von Deutschland ist allerdings keine Rede.

Apple hat heute Nacht nicht nur seine Quartalszahlen verkündet, sondern auch ein paar Informationen im Rahmen des Conference Call liegen gelassen. Eine davon betrifft Apple Pay, das derzeit nur in den USA und in Großbritannien genutzt werden kann. Um das zu ändern und weitere Länder mit dem kontaktlosen Bezahldienst zu bedienen, geht Apple eine Partnerschaft mit American Express ein.

Durch die Partnerschaft soll es noch 2015 möglich sein, in Kanada und Australien mit dem iPhone 6 oder 6s sowie mit der Apple Watch zu bezahlen. Für Anfang 2016 soll Spanien, Singapur und Hongkong auf dem Zettel stehen. Von Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist dabei nicht die Rede, was aber daran liegen könnte, dass American Express hierzulande relativ wenig verbreitet ist.

Derzeit ist Apple Pay noch ein relativ exklusiver Service. In den USA ist er seit Oktober 2014 verfügbar und war damit bis Juli 2015 allein – im Sommer kam Großbritannien als zweites Land dazu. Anderswo ist Apple Pay noch nicht nutzbar. Wie die Unterstützung anderer Banken und Kreditkarten in den genannten Ländern aussehen wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt – wenn es aber vorerst bei American Express bleibt, dürfte die Nutzbarkeit auch in den neu hinzukommenden Ländern eher eingeschränkt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch-Verkäufe – Apple gibt sich verhalten

Apple-Watch

Natürlich war auch in diesem Quartal die Apple Watch ein sehr wichtiges Thema und es wurde versucht, Tim Cook einige Zahlen zu entlocken. Dies hat nicht funktioniert und man musste sich mit den üblichen Aussagen zufrieden geben. Apple stellt ein stetiges Wachstum in diesem Bereich fest und die Erwartungen haben sich demnach erfüllt. Die Verkäufe seine besser angelaufen als eigentlich gedacht und es konnten in diesem Quartal mehr Geräte abgesetzt werden, als im Quartal davor. Dies scheint für viele Analysten schon einmal ein Lichtblick zu sein, da man sonst keine Aussagen zu diesem Thema bekommen hat.

App Store hinkt noch hinterher
Apple gibt weiters bekannt, dass rund 13.000 Apps im App Store für die Apple Watch gelandet sind und verkauft dies als großen Erfolg. Vergleicht man jedoch den Start des iPhone-oder iPad-App Stores mit diesen Zahlen, ist dies keine ruhmreiche Zahl, die Apple bekannt gegeben kann. Wie es scheint sind sich viele Entwickler immer noch nicht sicher, ob die Apple Watch ein Zukunftsmarkt ist oder nicht. Dazu muss Apple irgendwann Nutzerzahlen veröffentlichen, die zeigen, dass der Markt Potential hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rechnet mit Rekordumsätzen zum Weihnachtsgeschäft

Die letzten drei Monate des Jahres bilden für Apple wegen des Weihnachtsgeschäfts stets das umsatzstärkste Quartal . Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen Einnahmen von 74,6 Milliarden US-Dollar, eine ungewöhnlich deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren. Damals rechnete man mit einem Ausnahmequartal wegen des iPhone 6 mit dem vergrößerten Display. Kommende Weihnachtsquartale ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minbox: Praktischer Cloud-Dienst mit bis zu 270 Euro Ersparnis

Aktuell könnt Ihr beim Cloud-Speicherdienst Minbox kräftig sparen.

Eine Premium-Mitgliedschaft bei dem Dienst kann aktuell bis zu 83 Prozent günstiger erworben werden. Interessant dabei: Zusätzlich lassen sich auch andere Cloud-Diente verbinden und verwenden.

hier könnt Ihr Minibox im Angebot kaufen

Minbox Screen

Der Cloud-Dienst kann entweder über den Browser oder direkt über eine Mac-App verwendet werden. Das Hochladen von Dokumenten funktioniert ganz einfach per Drag’n Drop, Einschränkungen für Dateigrößen gibt es keine. Alle Daten werden selbstverständlich gut verschlüsselt.

Perfekt für Teams

Der Service bietet auch praktische Funktionen für Teams. Dokumente können kommentiert werden – und Ihr erhaltet eine gute Übersicht über alle Aktivitäten. Natürlich dürft Ihr Eure Files auch teilen, wofür die Entwickler ein sehr praktisches  Interface gestaltet haben.

Bis zu 272 Euro sparen

Der Preis für ein Jahr wurde von 163 Euro auf 36 Euro und der für zwei Jahre von 326 Euro auf 53,50 Euro herabgesetzt.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schöne Aktualisierungen für Scanbot und Podcat

scannerIn Zeiten, in denen viele der populären App Store-Applikationen komplett auf beschreibende Update-Texte verzichten und, wenn überhaupt, nur noch auf „Fehlerkorrekturen und Verbesserungen bei der Nutzererfahrung“ verweisen, freuen wir uns um so mehr über handgeschrieben Texte, die auf brauchbare Neuerungen hinweisen. Diese liefern uns heute sowohl Scanbot, unser Favorit aus der PDF-Scanner-Abteilung, als auch die in Deutschland entwickelte und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paket-Sendungen verfolgen: Parcel 2.0 erschienen

Mit Parcel lassen sich Paket-Sendungen verfolgen. Das in der Basisversion kostenfreie Programm kann auf die Tracking-Informationen von mehr als 250 Paketdiensten zugreifen, darunter DHL, DPD, GLS, Hermes, Schweizer Post, Österreichische Post, FedEx, TNT und UPS. Seit kurzem liegt Parcel in der Version 2.0 für den Mac vor.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Apple beendet sein Geschäftsjahr mit einem Rekordergebnis

Apple hat soeben die Quartalszahlen für das vierte Geschäftsquartal, das mit Ende September zu Ende gegangen ist, veröffentlicht. Mit einem Gesamtumsatz von 51 Milliarden US-Dollar handelte es sich um das erfolgreichste vierte Quartal in der Geschichte von Apple – im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 22 Prozent. Verantwortlich für das gute Ergebnis sind laut Apple vor allem die...

Quartalszahlen: Apple beendet sein Geschäftsjahr mit einem Rekordergebnis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer mehr Android-Fans wechseln zum iPhone

Apple verkündete am gestrigen Dienstag nicht nur hervorragende Quartalszahlen. Apples Chef Tim Cook gab außerdem an, dass im vierten Finanzquartal 2015 so viele Android-Nutzer auf ein iPhone gewechselt haben, wie noch nie zuvor. Leider sagt diese Zahl nicht viel mehr aus als das. Schließlich wäre es theoretisch möglich, dass im gleichen Zeitraum noch mehr iPhone-Nutzer zu einem Android-Geräte gewechselt haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbespot: Bill Hader darf erneut mit dem iPhone 6s

In Apples neuestem Werbespot bewirbt das Unternehmen erneut Siri beworben — konkret, dass das neue iPhone jederzeit auf den Befehl «Hey Siri» hören kann. Diese «Hands Free»-Möglichkeit gab es bereits bei früheren iPhones, jedoch nur wenn das Gerät mit dem Kabel an eine Stromquelle angeschlossen war. Dank dem neuen «M9» Motion Coprozessor im iPhone 6s kann Siri neu immer im Hintergrund laufen und wartet so auf Sprachbefehle. Ist man in der Nähe des neuen iPhones, kann man den digitalen Sprachassistenten (sofern das Gerät entsprechend konfiguriert ist) jederzeit mit «Hey Siri» aktivieren.

Im neuesten Werbespot ist der Komiker Bill Hader gerade daran, ein Sandwich zu essen und hat deshalb die Hände nicht frei um bei seinem iPhone die neuen E-Mails anzuschauen. Hader beauftragt deshalb Siri ihm die neuen Mails vorzulesen. Siri antwortet, dass eine neue Nachricht von «Prinz Oseph» eingegangen sei. Der Werbespot spielt offensichtlich auf den berühmt-berüchtigten Phishing-Versuch eines «Nigerianischen Prinzen» hin, welcher aus einem Erbe eine grosse Menge Geld auf dem Konto des Mail-Empfängers einzahlen will, wenn dieser ihm nur einige Hundert US-Dollar, Euro oder Franken zur Abarbeitung einiger letzter juristischer Fragen überweist. Nachdem Siri Hader die Mail vorgelesen hat, fragt der digitale Assistent, ob der vom Inhalt der Mail sichtlich überraschte Hader das Angebot von Priz Oseph annehmen wolle — was dieser natürlich macht.

iPhone 6s – Prince Oseph

Der humoristische Werbespot ist nicht der erste, in welchem Hader für das neue iPhone wirbt. Der US-Komiker, der auch Schauspielert und Drehbuchautor ist, hatte bereits in einem iPhone-6s-Werbespot einen Kurzauftritt. Auch eröffnete er die diesjährige WWDC-Keynote.
In den letzten drei Tagen hat Apple bereits insgesamt vier Werbespots veröffentlicht, mit welchen das neue iPhone 6s beworben wird. Mit von der Partie sind dabei Schauspieler Jamie Foxx und der NBA MVP Steph Curry.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2G-Dienstag: Facebook macht sich extra langsam

Die Mitarbeiter des wohl berühmtesten Sozialen Netzwerks kommen künftig dienstags auf Wunsch in den Genuss einer kriechend langsamen Version von Facebook, wie sie über Mobilfunk ohne UMTS oder LTE zu erfahren ist. Zweck der Übung ist, ein Gefühl für die Anwender-Erfahrung in Entwicklungs- und Schwellenländer zu entwickeln, um den Dienst weiter für langsame Internet-Anbindungen zu optimieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.10.15

Bildung Dienstprogramme Essen & Trinken Gesundheit & Fitness Lifestyle Medizin Musik Navigation Produktivität Spiele Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn kommt aufs Apple TV: Ohne erneute Bezahlung & mit neuem Spielstand

Am Freitag startet das neue Apple TV. Auch das beliebte Premium-Spiel Oceanhorn wird mit von der Partie sein.

Oceanhorn-Apple-TV

Bereits am Montagabend konnte uns der Münchner Publisher FDG Entertainment mitteilen, dass das beliebte Action-Adventure Oceanhorn (App Store-Link) zum Start des Apple TV der vierten Generation auf der neuen Plattform verfügbar sein wird. Bei der derzeit 8,99 Euro teuren und für iPhone sowie iPad verfügbaren App wird es sich um eine Universal-App handeln, die sich ohne erneute Bezahlung auch auf dem Apple TV installieren und spielen lässt.

„Wir haben ungefähr einen Monat an der Portierung auf das Apple TV gearbeitet. Es musste einiges angepasst werden, damit die Performance an allen Stellen des Spiels gut ist“, verrät uns Producer Thomas Kern über die Entwicklung von Oceanhorn für das Apple TV. Leider hat er auch eine schlechte Nachricht: Obwohl iCloud mit an Bord ist, kann der Spielstand nicht von iPhone oder iPad übernommen werden. „Wir planen allerdings, dass man seinen Spielstand später migrieren kann. Momentan ist das aber noch Zukunftsmusik.“

Eine weitere Hürde war die Steuerung, denn genau wie alle anderen Spiele muss auch Oceanhorn auf dem Apple TV komplett mit der mitgelieferten Remote spielbar sein und darf keinen Bluetooth-Gamecontroller voraussetzen. „Man hält die Fernbedienung ganz normal. Über das Touchpad werden Bewegungen und Aktionen ausgeführt. Mit der Menü-Taste kann man zwischen Magie und Item wechseln. Etwas kompliziert wird es nur bei Pfeil und Bogen, hier muss man die Fernbedienung mit zwei Händen halten.“ Selbstverständlich lassen sich aber alle Rätsel und Hindernisse auch mit der neuartigen Steuerung überwinden.

Oceanhorn Game of the Year Edition

Weniger problematisch waren andere technische Hürden bei der Entwicklung von Oceanhorn für das Apple TV, etwa die 200 MB Grenze für initiale Downloads. „Beim ersten Start des Spiels müssen nur noch wenige Daten nachgeladen werden“, sagt Thomas Kern. „Komplett installiert ist Oceanhorn etwa 300 MB groß.“ Auch in Sachen Performance sieht es beim neuen Apple TV ganz gut aus. „Es ist in etwa so schnell wie ein iPad Air der ersten Generation, sogar ein bisschen schneller.“ Einer der Performance-Vorteile des Apple TV: Selbst bei FullHD ist die Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixel geringer als beim iPad (2.048 x 1.536 Pixel), was sich aufgrund des größeren Sichtabstands aber nicht weiter bemerkbar machen dürfte.

Falls ihr Oceanhorn noch einmal auf dem großen Bildschirm erleben möchtet, habt ab Freitag jedenfalls die Chance dazu. Und falls ihr Oceanhorn noch gar nicht kennt, dürft ihr euch auf ein wirklich spannendes Abenteuer mit weit über zehn Stunden Spielspaß gefasst machen. Das Spiel besticht durch kleine, aber nicht zu schwere Rätsel, eine offene Welt, harte Boss-Gegner und eine rührende Geschichte von einem kleinen Jungen auf der Suche nach seinem Vater. Unterstrichen wird die Qualität von Oceanhorn durch zahlreiche Auszeichnungen und fast 2.000 Bewertungen mit durchschnittlich viereinhalb Sternen im deutschen App Store.

Der Artikel Oceanhorn kommt aufs Apple TV: Ohne erneute Bezahlung & mit neuem Spielstand erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

simyo Tarifkonfigurator: Hier geht es zum Wunschtarif

Im Dschungel der Mobilfunktarife mangelt es sicher nicht an Auswahl. Ob Vieltelefonierer, Dauersurfer oder auch Musikliebhaber: Der richtige Tarif für jedes Nutzungsverhalten ist in den Weiten der Angebote der Mobilfunkanbieter vorhanden – nur gefunden werden muss er. Simyo bietet euch den Tarifkonfigurator an.

simyo-tarifkonfigurator-1

Auf der Suche nach dem passenden Tarif

Wer eine Unterstützung bei der zeitaufwendigen Tarifsuche benötigt, könnte bei simyo fündig werden. Der Mobilfunkanbieter im E-Plus Netz bietet mit dem Tarifkonfigurator eine einfache und effektive Möglichkeit an, den passenden Wunschtarif zu finden.

Die gewünschte Auswahl ist schnell zusammengestellt. Die Konfiguration basiert auf dem Leistungsumfang der Tarife. Zunächst wählt ihr das Highspeed-Datenvolumen für das mobile Internet aus, anschließend genügt die Angabe der Gesprächsminuten bzw. die SMS-Anzahl und die Laufzeit des Vertrags. Basierend auf diesen Angaben, zeigt der Konfigurator den korrespondierenden Tarif.

Damit die Übersicht nicht verloren geht, werden keine neuen Tarife zusammengestellt, sondern der passende Tarif von simyo ausgewählt. Somit kommen auch weniger prominente Angebote, wie z.B.: die All-On Tarife mit Musik-Flat zum verdienten Vorschein.

simyo-tarifkonfigurator-3

Da simyo zur Zeit bis zu 3 Monate Grundgebühr spendiert, lohnt sich ein kurzer Blick auf die Möglichkeiten des Konfigurators, viel mehr Zeit benötigt die Suche nach einem passenden Tarif auch nicht.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wie bei den meisten Mobilfunk-Angeboten bietet auch simyo eine Internet-Flat an. Beinhaltet euer Tarif eine Datenflat, solltet ihr auf das Inklusiv-Volumen achten. Dieses bestimmt die Datenmenge, die ihr mit einer Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s empfangen könnt. Bis zum 31.12.2015 bietet simyo sogar ohne Aufpreis einen Geschwindigkeitsschub auf 42 Mbit/s an. Da das Angebot in den letzten Monaten mehrmals verlängert wurde, stehen die Chancen gut, dass auch dieses Mal eine Verlängerung der Aktion bevorsteht.

Damit nach dem Verbrauch des Highspeed-Internets keine weiteren Kosten entstehen, wird die Verbindungsgeschwindigkeit (bei Überschreitung des Datenkontingents) gedrosselt. Wer den mobilen Daten-Alltag nicht mit GPRS Geschwindigkeit (max. 56 kbit/s) bestreiten möchte, kann ein neues Highspeed-Volumen für den laufenden Abrechnungsmonat buchen. Unabhängig von der Buchung steht im nächsten Monat natürlich wieder das festgelegte Kontingent zur Verfügung.

Für Tarife mit bis zu 1 GB Highspeed-Volumen kostet das Extra-Paket 3 Euro. Ein Highspeed-Volumen XL Nachschub für Tarife mit mehr als 1 GB Highspeed-Volumen ist für 9 Euro erhältlich. Das zusätzliche Highspeed-Volumen ist nicht in den nächsten Abrechnungszeitraum übertragbar.

“Eure Wahl war weise“

simyo-tarifkonfigurator-2

Wer bereits eine genaue Vorstellung hat, welche Leistungen der Wunschtarif beinhalten soll, findet mit simyos Tarif-Konfigurator schnell den passenden Tarif. Natürlich kann der Konfigurator auch als eine Inspirationsquelle dienen. Bei der Auswahl der einzelnen Optionen entdeckt man oft ein Paket, welches vorher noch nicht bekannt war. Weiterhin lassen sich mit den Tarif-Bausteinen, die monatliche Grundgebühr und die Tarifleistungen sehr gut vergleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Getrennte Seehunde nutzen FaceTime

FaceTime bringt nicht nur entfernte Menschen zueinander, sondern auch Seehunde.

Was zum Schmunzeln für Eure Mittagspause: Das Seehunde-Paar Sija und Babyface muss leider getrennt voneinander leben. Die Zoo-Mitarbeiter im Weymouth Sea Life Park haben sich allerdings etwas einfallen lassen, um die beiden zueinander zu bringen.

Seehunde FaceTime

Mit zwei iPads können sie sich nämlich über FaceTime weiter sehen und hören. Grund für die Trennung ist das Verhindern weiteren Nachwuchses (danke, Mark):


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Automatisches Update dreht Wecker ab

iPhones

Apple bietet seit kurzem an, Aktualisierungen seines Mobilbetriebssystems bequem über Nacht durchführen zu lassen. Das kann aber einen gesetzten Alarm stoppen, wie Nutzer beim Update auf iOS 9.1 feststellten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Lost Within“, „Til Morning’s Light“ & „Tales From Deep Space“: 3 Adventures von Amazon Games je nur 2,99€

Wieder einmal hat Amazon Game Studios kräftig an der Preisschraube gedreht und seine drei iOS-Adventures im Preis gesenkt. Die Rede ist von Lost Within (AppStore), Til Morning’s Light (AppStore) und Tales From Deep Space (AppStore), die aktuell nur je 2,99€ statt regulär 6,99€ kosten.

-i17104-Lost Within (AppStore) ist ein düsteres Horror-Adventure, bei dem ihr in einer verlassenen Irrenanstalt ausgesetzt seid. Wobei verlassen ist sie dann doch nicht wirklich. Auch wenn lange keine Menschenseele mehr hier ist, warten doch so einige neue „Bewohner“ in Form furchteinflößende Monster und Gestalten auf euch. Natürlich gibt es nur ein Ziel: lebendig Entkommen. Mehr Infos zu diesem gelungenen Horror-Adventure gibt es in diesem Artikel.-v9922-

-i17530-Nicht weniger spannend, aber etwas weniger furchteinflößend geht es in Til Morning’s Light (AppStore) zu. Erica Paige, eigentlich ein ganz normales Mädchen, wird nachts von zwei falschen Freundinnen in einem verlassenen Herrenhaus eingesperrt. Ohne zu wissen, dass über dem Haus seit 200 Jahre ein alter Fluch liegt, der verhindert, das alte Gemäuer wieder zu verlassen. Eure Aufgabe ist es nun, doch ein Entkommen aus gespenstischen Bauwerk zu finden. Vorgestellt haben wir euch das gelungenen Adventure hier.-v9987-

-i17884-Tales From Deep Space (AppStore) ist der jüngste Adventure von Amazon Games. Das Spiel nimmt euch mit auf eine skurrile Reise ins All. Mit dem Astronauten E und der Gepäckdrohne CASI müsst ihr von der abgeriegelten Raumstation Big Moon flüchten. Ein spannendes Adventure, in dem es auf Teamwork ankommt, wie ihr hier nachlesen könnt.-v10058-

Der Beitrag „Lost Within“, „Til Morning’s Light“ & „Tales From Deep Space“: 3 Adventures von Amazon Games je nur 2,99€ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich und Schweiz: Apple TV ohne Siri

Apple TV 4

An diesem Freitag wird das neue Apple TV der vierten Generation im Handel erhältlich sein. Das groß umworbene Sprachfeature Siri, welches von nun an Bestandteil im neuen Apple TV ist, wird es nicht überall geben. Laut „apfel-tv“ soll es eine unerwartete Variante des neuen Apple TV 4 geben. Apple verkauft demnach im deutschen Sprachraum unterschiedliche Versionen des Gerätes, sodass man in Deutschland Apples Sprachassistenten Siri in Anspruch nehmen kann, in Österreich und der Schweiz aber nicht.

Dieser Unterschied soll einem Leser des österreichischen Blogs „apfel-tv“ aufgefallen sein, als dieser sich auf der Apple-Website über das Gerät informieren wollte. Dabei bemerkte er, dass Siri in Österreich „offenbar nicht unterstützt“ werde. Obwohl in Österreich ebenfalls Deutsch gesprochen wird, scheint Apple die Funktionalität des Geräts einzuschränken.

Apple Developer Forum liefert einige Antworten

Natürlich blieb dieses Problem nicht unbemerkt. Wie sich die Entwickler in dem Apple Forum austauschten, wird die „Siri-Remote“-Funktion in folgenden Ländern verfügbar sein: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Spanien, Großbritannien und natürlich in den USA.

In allen anderen Ländern soll dieselbe Hardware zum Verkauf stehen, wobei in den Ländern, in welchen die Siri Funktion nicht verfügbar ist, alternativ eine On-Screen Such-App erscheinen soll. Damit können die Anwender nach bestimmten Inhalten auf dem Apple TV suchen.

Was haltet ihr von den zwei Unterschiedlichen Versionen? Werdet Ihr euch trotzdem ein AppleTV 4 zulegen?

The post Österreich und Schweiz: Apple TV ohne Siri appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

My Sketch Paper – Write, Paint on Notebook

My Sketch Paper ist ein ausgezeichnetes kreatives Werkzeug zum freihändigen Zeichnen, für Flowcharts, Listen oder Grafiken. Sie können außerordentlich gleichmäßige Linien erstellen und mit den integrierten Stiften und Pinseln zeichnen, schreiben und Grafiken bilden. Eine neue Seite wartet auf Ihre Ideen, Inspirationen und Kunst. Die besten Wahl für professionelles und gelegentliches Zeichnen. Besorgen Sie sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GOG: Spieleportal startet großen Halloween-Sale

Bei GOG (Good old Games) könnt Ihr ab sofort kräftig bei 38 tollen Spielen sparen.

Das Game-Portal hat heute ein Halloween-Angebot gestartet, in dem Ihr viele gute Spiele bis zu 85 Prozent günstiger erhaltet:

hier geht es zur Sonderseite mit allen Deals

Outlast Bild

Wenn Ihr ein paar gruselige Spiele für die perfekte Halloween-Stimmung sucht, solltet Ihr unbedingt zuschlagen. Hier ein paar Spiele, die wir Euch persönlich ans Herz legen können:

Outlast -75% (optionales DLC Whistleblower ebenfalls – 75 %)
Amnesia The Dark Descent
Amnesia: A Machine for pigs (je – 75 %)
Knock-Knock (- 75 %)

Gratis-Extras zu jedem Spiel

Viele weitere Games sind ebenfalls im Angebot. Wer GOG noch nicht kennt, sollte sich die Seite unbedingt näher ansehen. Zu jedem gekauften Spiel gibt es kostenlose Extras wie zum Beispiel den Soundtrack, Hintergrundbilder oder Artbooks dazu. Außerdem finden regelmäßig Aktionen mit vergünstigten und kostenlosen Spielen statt. Alle gekauften Inhalte sind frei von jeglichem Kopierschutz.

Extra-Tipp für PC-Spieler

PS: PC-Spieler sparen auch bei der XXL-Rollenspiel-Serie The Witcher (Teile 1 – 3 inklusive Addon „Hears of Stone“) kräftig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angelehnt an Apple TV: Neue Bildschirmschoner für den Mac

Bei der Vorstellung des neuen Apple TV konnte man neben den ganzen neuen Features auch die neuen Bildschirmschoner bewundern. Dank einiger, findiger Entwickler gibt es jetzt die Möglichkeit die Screensaver auf den Mac zu holen. Ermöglicht hat das John Coates, der die Dateien extrahiert und zum Download auf GitHub bereitgestellt hat.

Um den Bildschirmschoner auf seinem Rechner zum Laufen zu bringen, muss die Datei „Aerial Saver“ heruntergeladen werden. Gegebenenfalls müsst ihr die Ausführung noch bestätigen, da Coates kein zertifizierter Entwickler ist.

Apple TV Screensaver Bildschirmschoner

Nach der Installation kann der Aerial Bildschirmschoner über die Systemeinstellungen ausgewählt werden. Zudem besteht die Möglichkeit für verschiedene Monitore auch unterschiedliche Bildschirmschoner und Städte laufen zu lassen. Euer Mac reist dann durch China, London, Hawaii, New York City und San Francisco und sowohl bei Tageslicht als auch in der Nacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne die Telekom: Apples App-Bezahlung per Handyrechnung

telekomNachdem der Netzbetreiber Vodafone der kurzfristigen Einführung des sogenannten „Carrier Billings“ bereits am Dienstagabend eine Absage erteilte, hat sich nun auch die Telekom zum Einkauf digitaler Güter in Apples App-, iBooks- und iTunes Stores geäußert. Auf Nachfrage, ob man sich auch in Bonn auf eine Kooperation mit Apple vorbereiten würde, erklärt ein Unternehmenssprecher ifun.de gegenüber: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

rop

Neues, aufpoliertes und irres Minimal-Puzzlespiel mit dutzenden Levels und einem außergewöhnlichen Design.Funktionen:– sehr schön gemachtes Minimal-Puzzlespiel– 143 kreative LevelsMacht Euch bereit für den neuen Puzzlespaß.Exklusiv für iOS.Optimiert für iOS 8 und das menschliche Gehirn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt nach Australien und Kanada

Apples Bezahldienst wird bis zum Jahresende auch in Australien und Kanada verfügbar sein. Das gab Apple-Chef Tim Cook auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz anlässlich der Veröffentlichung des neuesten Quartalsberichts bekannt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hifiman HE1000 der Luxuskopfhörer

Das ich Kopfhörer mag, habt ihr sicherlich auch schon mitbekommen. Im GadgetPlaza Blog habe ich euch schon einige Kopfhörer vorgestellt. Einen Favoriten kann ich auch nicht ausmachen da ich je nach Situation und Musik/Podcast welchen ich konsumiere In-Ear, On-Ear oder Over-Rar bevorzuge.

Hifiman HE1000 der Luxuskopfhörer

Mit dem Hifiman HE1000 kam aber ein definitives Flaggschiff dazu. Der Hifiman HE1000 ist ein Refferenzmodell an dem sich die meisten oder viele wenn nicht sogar alle anderen Kopfhörer messen lassen müssen.

Wenn ihr die Gelegenheit habt, empfehle ich euch wirklich die Kopfhörer einmal selber zu testen. Die Töne die ihr darüber mit bekommt sind einfach phänomenal.

Ausführlicher Testbericht zum Hifiman HE1000

Den ausführlichen Testbericht zum Hifiman HE1000 findet ihr natürlich auch zum nachlesen auf meinem GadgetPlaza.ch Blog.

The post Hifiman HE1000 der Luxuskopfhörer appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Inc. – Wird Apple zur Smartphone-Company? – ein Kommentar

Apple hat am vergangenen Dienstag seinen Quartalsbericht zum vierten Quartal 2015 veröffentlicht. Die Zahlen sind eindeutig: Der Umsatz ist gestiegen und der Gewinn auch. Zu verdanken hat Apple dies in erster Linie den Verkaufszahlen des iPhones: Ein Großteil von Apples Gewinn stammt aus den rekordverdächtigen Absatzzahlen von Apples Smartphone. Werden also die anderen Sparten bedeutungslos für ein Unternehmen, dass immer mehr zu einer Smartphone-Company wird?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Assembly Required: 2. Episode von „Minecraft: Story Mode“ bereits erhältlich

Das ging mal richtig flott. Wie gestern angekündigt hat Telltale Games heute bereits die 2. Episode des erst vor zwei Wochen erschienenen Minecraft-Adventures Minecraft: Story Mode (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Diese trägt den Namen „Assembly Required“ und kostet 4,99€ per IAP – es sei denn, dass ihr bereits das 14,99€ Multi-Pack gekauft habt. Dann ist der Download natürlich kostenlos.

Minecraft: Story Mode Episode 2 Trailer

Die 2. von insgesamt 5 Episoden erzählt das begonnene Abenteuer von Jesse und seinen Freunden in der virtuellen Klötzchenwelt des Minecraft-Universums weiter. Wer also bereits Episode 1 der 4,99€ teuren Universal-App gespielt hat und wissen möchte, wie es weitergeht, kommt um den Kauf der weiteren Episoden wohl nicht herum.

Ein paar Einblicke in die Geschehnisse von „Assembly Required“ gibt der oben eingebundene Trailer zu Episode 2. Und weitere Eindrücke zum gelungenen und im AppStore mit durchschnittlich mit 4 Sternen bewerteten Minecraft: Story Mode (AppStore) könnt ihr in unserer Spiele-Vorstellung und unserem Gameplay-Video sammeln.

Der Beitrag Assembly Required: 2. Episode von „Minecraft: Story Mode“ bereits erhältlich erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kindle „Classic“ jetzt auch in Weiß erhältlich

kindle-weiss-500Amazon bietet den „Kindle Classic“, das ab 70 Euro erhältliche Einstiegsmodell in die Welt der Kindle-E-Book-Reader, nun auch mit weißer Gehäusefarbe an. Weiße Gehäusefarbe, gab’s das nicht schon mal? Stimmt, die ersten zwei Generationen des seit 2007 erhältlichen E-Book-Readers sowie das mit einem größeren Bildschirm ausgestattete DX-Modell kamen in unschuldigem Weiß, danach wechselte Amazon zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkaufte „nur“ 48.04 Millionen iPhones im vierten Quartal

Apple Logo

Die Zahl ist gigantisch und dennoch bleibt Apple leicht hinter den Erwartungen der Wall Street für die USA zurück. 48.04 Millionen verkaufte iPhones sind eben keine 48.72 Millionen Devices.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Remote für Apple TV Nutzer? Nicht in Österreich und der Schweiz!

Wie uns heute ein österreichischer Leser unseres Blogs berichtete, kann es bei der Bestellung des neuen Apple TV 4 in Österreich zu Problemen kommen. Er wollte das Gerät bestellen und hat dann festgestellt, dass man hier eine andere...

The post Siri-Remote für Apple TV Nutzer? Nicht in Österreich und der Schweiz! appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 jetzt schon bei eBay!

Apple TV 4 bei eBay  – Das Apple TV 4 wurde vor knapp 2 Wochen vorgestellt. Einen offiziellen Termin für den Verkaufsstart gibt es noch nicht, trotzdem hat das neue Apple TV bereits seinen Weg auf die Auktionsplattform eBay...

The post Apple TV 4 jetzt schon bei eBay! appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 6S Hüllen, Apple Watch Dock, Online-Waage, 16.000mAh ext. Akku und mehr

Auch am heutigen Tag geht es mit den Amazon Blitzangeboten weiter. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons aus unserem Sortiment. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht.“ Amazon Prime Mitglieder erhalten früher 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote. Der Online-Händler bedient sich bei seinen heutigen Angeboten nahezu am gesamten Produktportfolio, und greift dabei auf die Kategorien Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Freizeit etc. zurück.

amazon281015

Über den Tag verteilt, könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

19:00 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Tales of Halloween

Tales of Halloween
Darren Lynn Bousman, Axelle Carolyn, Adam Gierasch, Andrew Kasch, Neil Marshall, Lucky McKee, Mike Mendez, Dave Parker, Ryan Schifrin, John Skipp & Paul Solet

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Horror

Zehn Kurzgeschichten, von elf namhaften Genrefilmern inszeniert, vereint durch die Prämisse Blut, Schock und Terror. Dabei wechselt manch Darsteller – ähnlich dem Konzept von AMERICAN HORROR STORY – in den Geschichten von einer Rolle zur nächsten. Auch nach den liebevollen Cameos von Altmeistern wie Joe Dante, John Landis und Stuart Gordon, sowie vielen anderen Stars vor und hinter der Kamera, sollte man Ausschau halten. Besonders freuen wir uns, dass all die bösartigen Monster, Dämonen, Kobolde, Aliens und Axtmörder zumeist auf Konten etablierter Festivalregisseure gehen und wir euch die neuesten Werke von u.a. Neil Marshall (THE DESCENT), Mike Mendez (BIG ASS SPIDER!), Lucky McKee (THE WOMAN) und Darren Lynn Bousman (SAW II  –  IV) hier gebündelt präsentieren können.

© 2015 House of the Psycho ASCAP

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 – Die Revolution im Wohnzimmer

Apple TV 4 – Apples letzte Keynote barg einige Produktneuheiten in sich. Das neue iPad Pro mit 13 Zoll Display, dass iPhone 6s und 6s Plus wurden wie erwartet vorgestellt. Neben den neuen iOS Devices wurde tatsächlich das neue...

The post Apple TV 4 – Die Revolution im Wohnzimmer appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM-Mitarbeiter erhalten Apple Watch

Apple Watch

Im Rahmen ihrer Krankenversicherung bekommen US-Angestellte des IT-Riesen künftig eine Computeruhr von Apple – entweder kostenlos oder zum reduzierten Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: 30% der Käufer nutzten vorher Android

Apple hat gestern seine Quartalszahlen bekanntgegeben und dabei traditionell den Conference Call durchgeführt. Dabei hat Apple-Chef Tim Cook ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Unter anderem wurde erwähnt, dass fast ein Drittel der iPhone-Käufer im letztem Quartal vorher mit Android unterwegs waren.

Apple hat in den vergangenen drei Monaten 48 Millionen iPhones verkauft, wie das Unternehmen bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen aufschlüsselte. Laut Tim Cook sind darunter 30%, die vorher ein Android-Gerät hatten – das sei der höchste Anteil an Wechslern, die Apple seit drei Jahren hatte. Laut Tim Cook ist das ein enormer Erfolg, auf den er selbst sehr stolz ist.

Da die Markteinführung des iPhone 6s nur mit zwei Tagen in das vierte Fiskalquartal 2015 einging, erwartet Apple, dass die Verkaufszahlen auch im ersten Fiskalquartal 2016 (was dem 4. Kalenderquartal 2015 entspricht) stark ausfallen werden. Darin dürften dann die meisten Kunden erfasst werden, die sich ein neues Smartphone gönnen und dafür auf das iPhone 6s bzw. iPhone 6s Plus gewartet haben.

Tim Cook hat bereits seit dem vergangenen Jahr erwähnt, dass von Android kommende Anwender zunehmend Gefallen an iPhones finden. Das dürfte wohl nicht zuletzt an den größeren Bildschirmen liegen, die seit iPhone 6 bzw. 6 Plus angesagt sind, auch wenn gerade das unter iPhone-Usern teils skeptisch aufgenommen wird. Um den Wechsel von Android zu iPhone noch einfacher zu machen, hat Apple für iOS 9 eigens eine App entwickeln lassen und in den Play Store gestellt – die sich dort allerdings nur begrenzter Beliebtheit erfreut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.2 wurde von Apple als Beta-Version veröffentlicht

ios-9-logo-520x245

Noch vor wenigen Tagen haben wird darüber berichtet, dass Apple eine interne Version von iOS 9.2 testet und wir bald damit rechnen können, dass eine neue Version als Beta erscheinen wird. Nun ist es soweit – Apple hat die neue Software an die Entwickler verteilt und gibt an, dass man einige Änderungen im Bereich von Safari vorgenommen und das System erneut stabiler gemacht hat. Es gibt keine konkreteren Aussagen über die Veränderungen im System, aber Apple legt einen sehr guten Rhythmus bei der Veröffentlichung von Beta-Version hin. Es könnte sogar sein, dass die neue Version noch in diesem Jahr zur Verfügung gestellt wird.

Themen bleiben gleich
Apple versucht mit jeder neuen Version von iOS 9 die Akkulaufzeit und Stabilität des Systems weiter zu verbessern. Weiters versucht die Softwareabteilung von Apple kleine Bugs zu beheben und spezielle Apps – wie in diesem Fall Safari – für den Kunden zu verbessern. Große Neuerungen, wie neue Design-Elemente oder neue Features können wir uns in diesem Jahr aber nicht mehr erhoffen. Wahrscheinlich bereitet sich Apple auf ein großes iOS 10-Update vor und versucht mit iOS 9 nun alle offenen Baustellen zu schließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-gesteuerte Drohnen in den USA zum Abschuss freigegeben

Im US-Bundesstaat Kentucky hat ein Gericht eine möglicherweise wegweisende Rechtsprechung gefällt. Grundlage bildet ein Rechtsstreit zwischen William Merideth und den Behörden von Hillview, weil Merideth im Juli die App-gesteuerte Drohne von David Boggs auf seinem Grundstück mit einer Shotgun abgeschossen hatte. Das Vorgehen begründete Merideth mit der Verletzung der Privatsphäre, wobei Nachbar...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Zweites großes Update für OS X El Capitan im Betatest

Das nächste große Update für das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan wirft seinen Schatten voraus: Apple hat den Entwicklern eine erste Betaversion von OS X 10.11.2 (Build 15C27e) zur Verfügung gestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Powerspot Lanyard+: NTP macht aus Feuer und Wasser elektrischen Strom für alle Outdoor-Freunde!

Das schönste Zelten am See, Klettern in den Bergen, Angeln am wilden Fluss oder Radfahren kreuz und quer durch das ganze Land macht keinen Spaß, wenn Smartphone, Kamera oder Navigationsgerät unterwegs keinen Saft mehr haben. Fernab jeder Steckdose hilft das Powerspot Lanyard+ mit ein wenig Feuer und Wasser dabei, eigenen Strom zu produzieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieletipps: iOS-Grusel-Adventures aus den Amazon Game Studios vorübergehend günstiger

erica-500Til Morning's Light und Lost Within sind zwei hervorragend produzierte und auch entsprechend gut bewertete iOS-Adventures aus den Amazon Game Studios. Momentan könnt ihr die beiden Spiele zum halben Preis laden. Die Hauptfigur in Til Morning's Light ist Erica Paige. Ein alter Fluch hält Erica in einem Herrenhaus gefangen und es liegt an euch, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Amazon Adventures rabattiert, Ihr könnt 9 Euro sparen

Amazon hat heute drei mächtige Spiele aus dem eigenen Entwicklerstudio rabattiert.

Die drei Games Lost Within, Tales From Deep Space und Til Morning’s Light sind allesamt Must-Haves und aktuell auf 2,99 Euro herabgesetzt. Unterm Strich spart Ihr 9 Euro, wenn Ihr bei allen drei Games zugreift.

Grusel-Spiel für Halloween im Angebot

Wer nach einem gruseligen Spiel sucht, um sich in Halloween-Stimmung zu versetzen, der sollte bei Lost Within zuschlagen. Das Horror-Abenteuerspiel sperrt Euch in einer Anstalt ein, wo Ihr überleben müsst.

Lost Within Screen

In Tales From Deep Space geht es bunter und fröhlicher zu. Der Platformer kann auch derzeit im Koop-Modus gespielt werden. Bliebe noch: Til Morning’s Light. Hier spielt Ihr eine junge Dame, die in einem, verfluchten Haus festgehalten wird und entkommen muss.

Lost Within Lost Within
(111)
6,99 € 2,99 € (universal, 586 MB)
Tales From Deep Space Tales From Deep Space
(42)
3,99 € 2,99 € (universal, 803 MB)
Til Morning Til Morning's Light
(46)
6,99 € 2,99 € (universal, 790 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Labo Zug

Labo Zug ist ein sehr kreatives Kinderspielzeug für Kinder von 3-7 Jahren. Bei diesem Spiel können Kinder ihren eigenen Zug erzeugen und fahren, um die Gütern zu fahren. Wenn die Straßen unpassierbar und beschädigt sind, sollten die Kinder sie mit Holz und Stein reparieren, damit können Zug und Gütern ans Ziel kommen.[VIDEO]: http://www.youtube.com/watch?v=LLfl-WtyZ1ADie Straßen davor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Betas von iOS 9.2 und OS X 10.11.2 verfügbar

Erste Betas von iOS 9.2 und OS X 10.11.2 verfügbar

Teilnehmer von Apples Entwicklerprogramm können frische Vorabversionen des Mobil- und des Mac-Betriebssystems testen. Zu erwarten sind Verbesserungen unter der Haube.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freeletics: Update-Probleme & neue Apple Watch-App

Die Sport-App Freeletics wartet mit neuen Funktionen auf, hat allerdings auch ein paar Probleme.

FreeleticsWer keine Lust oder Zeit hat ins Fitnessstudio zu gehen, aber dennoch seinen Körper trainieren möchte, kann zur Smartphone-App Freeletics (App Store-Link) greifen, die Übungen komplett ohne Gewichte sowie Tipps zur Ernährung bereitstellt. Mit dem neusten Update auf Version 3.1 reicht man eine Apple Watch-App nach, zudem gibt es Optimierungen für das neuste Betriebssystem iOS 9.

Auf der Apple Watch könnt ihr jetzt auch ein Workout starten und steuern. Dort werden euch alle Übungen mit Wiederholungen und Pausenzeiten angezeigt. Auch wenn die Optimierung zu begrüßen ist, haben viele Nutzer mit App-Problemen nach dem Update zu kämpfen. Ist Version 3.1 aus dem App Store geladen, startet Freeletics einfach nicht mehr, der Startbildschirm friert ein.

freeletics apple watch

Freeletics-Apps: Neuinstallation behebt Startprobleme

Bei der Programmierung kann immer ein Fehler auftreten, der die App funktionsuntüchtig macht. Natürlich ist das verdammt ärgerlich, ich bin mir aber auch sicher, dass das Freeletics-Team schon an einem weiteren Update arbeitet. Wer allerdings seine Workouts fortsetzen will, kann die Applikation vom iPhone löschen und neu aus dem App Store laden. Normalweise dürfte euer Fortschritt in eurem Benutzerkonto gespeichert sein. Dennoch möchte ich keine Garantie dafür geben, dass nach der Neuinstallation alle Daten wieder vorhanden sind. Hat ein Freeletics-Nutzer aus der appgefahren Community vielleicht die App schon neu installiert und kann da genaue Aussagen treffen? Wir würden uns über eine Wortmeldung freuen.

Doch was genau ist Freeletics eigentlich? Wenn ihr euch fragt, was die kleinen Gruppen auf Sportplätzen für komische Bewegungen machen, könnt ihr stark davon ausgehen, dass dort Freeletics betrieben wird. In Frankreich gibt es sogar die größte Facebook-Gruppe mit rund 11.000 Mitglieder, die sich immer wieder zum Sport verabreden. In der kostenlosen App könnt ihr einen kostenpflichtigen Coach buchen, der euch dann bei euren Trainings und Workouts begleitet. Freeletics richtet sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Profis und hält für jeden Nutzer entsprechende Übungen bereit.

Der Artikel Freeletics: Update-Probleme & neue Apple Watch-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Entwickler-Betas von iOS 9.2, OS X 10.11.2 & Xcode 7.2

Am Dienstag Abend hat Apple die ersten Developer-Betas von iOS 9.2, OS X 10.11.2 und Xcode 7.2 veröffentlicht. Erst letzte Woche wurden die Finalversionen von iOS 9.1 und OS X 10.11.1 zum Download freigegeben. Die Betaversion des El-Capitan-Updates kann direkt über das Developer-Portal von Apple oder die Softwareaktualisierung im Mac App Store heruntergeladen werden. Welche Änderungen Apple genau vornimmt ist unbekannt. Hauptaugenmerk...

Apple veröffentlicht erste Entwickler-Betas von iOS 9.2, OS X 10.11.2 & Xcode 7.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Survival-Horror-Spiel "Alien: Isolation" ist da

Feral Interactive hat die im September angekündigte Mac-Version von "Alien: Isolation" auf den Markt gebracht. Das Survival-Horror-Spiel basiert auf dem Kinofilm "Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" aus dem Jahr 1979.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 6.66 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

RunLock: Das schlaue Seil für alle Gelegenheiten kommt nach Deutschland!

Die schwedischen RunLock-Seile von Texsolv sind bei Outdoor-Fans, Hundebesitzern, Jägern, Bauern und Camping-Freunden in vielen Ländern sehr begehrt. Nun führt NTP sie auch in Deutschland ein. Die Besonderheit der RunLock-Seile sind die regelmäßigen Schlaufen im verflochtenen Verlauf. Sie erlauben ebenso sichere wie vielseitige Verknüpfungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s als Waage? Erste App macht Hoffnung

Durch die Ausstattung mit 3D-Touch könnte das Display des iPhone 6s / Plus bald als Waage dienen. Eine aktuell entwickelte App lässt hoffen, doch es gibt gleich zwei Haken. Mehr als ein paar Bedienungserleichterungen konnte die neue 3D-Touch Technologie, die im iPhone 6s und iPhone 6s Plus verbaut ist, nicht hervorzaubern. Die Hoffnung der iPhone Nutzer [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker launcht ToughShell: Hochbelastbare iPhone 6s-Hüllen

shell-fMit den neu vorgestellten ToughShell-Hüllen für das iPhone 6s präsentiert der Zubehör-Anbieter Anker eine neue Geräte-Schutzhülle für Apples aktuelle iPhone-Generation und setzt einen Kampfpreis von unter 10 Euro an. Speziell für das iPhone 6s gefertigt, integriert die in den drei Farbvarianten Silber, Spacegrau und Gold erhältliche Hülle die sogenannte ShockShield-Technologie, mit der Anker dafür sorgen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereits 1300 native Apple Watch Apps verfügbar

Mit dem neuen watchOS 2 Update hat Apple Entwicklern von Apple Watch Apps eingeräumt native Apps, also Anwendungen die tiefer in das System eingreifen, programmieren zu können. Native Apps sorgen für mehr Unabhängigkeit und erweitern das Funktionsspektrum. WatchOS 2 ist seit September verfügbar und schon jetzt wurden mehr als 1300 native Apps für das System entwickelt. Das ist beachtlich, wenn man bedenkt dass die Apple Watch nach wie vor ein Nischenprodukt ist.

Der Anstieg nativer Apple Watch Apps innerhalb eines Monats spricht klar für sich. Apple gabe gestern im Zuge des Quartalsberichts auch bekannt, dass bereits über 13.000 Apple Watch Apps verfügbar sind. Genaue Verkaufszahlen zu Apple Watch wurden wieder nicht genannt, es sollen jedoch eine Menge Watches die Ladentheken passiert haben.

Es bleibt abzuwarten, wie die Entwicklung ihren Lauf nimmt und wie viele Apple Watch Apps bis zum ersten Quartal 2016 noch entwickelt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM fördert Apple Watch für Angestellte als Gesundheitsinitiative

Die Zeiten, in denen sich Apple und IBM als unversöhnliche Gegner gegenüberstanden, sind lange vorbei. In IBM-Büros haben inzwischen reihenweise Macs Einzug gehalten und bald könnte man dort auch zunehmend auf Apples Smartwatches treffen . Denn IBM subventioniert alle oder einen Teil der Kosten, wenn sich die Mitarbeiter eine Apple Watch kaufen, um sie als Fitness- und Gesundheits-Gadget zu ben...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt in fünf neue Länder

Apple Pay

Apple will seinen kontaktlosen Bezahldienst künftig in einem weiteren europäischen Land sowie vier weiteren Weltregionen anbieten. Allerdings können nicht alle Kreditkartenbesitzer mitmachen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt nach Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong

Apple hat am gestrigen Abend seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben. Auf die wichtigsten Fakten des Conference Calls sind wir bereits eingegangen. Auf eins, zwei der wichtigsten Aussagen möchten wir allerdings getrennt aufmerksam machen. Gute und schlechte Nachrichten rund um Apple Pay. Die gute Nachricht: Apple Pay expandiert in weitere Ländern. Die schlechte Nachricht: Deutschland ist nicht bei den aufgeführten Ländern dabei.

applepaytouchid

Apple Pay: Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong

Im Rahmen der Quartalskonferenz hat Apple bekannt gegeben, dass Apple Pay in weiteren Ländern verfügbar sein wird. Bis dato kann in den USA und Großbritannien mit Apple Pay bezahlt werden. Australien und Kanada werden noch dieses Jahr folgen. Spanien, Singapur und Hong Kong folgen im Jahr 2016. Weitere Länder wurden zunächst nicht genannt.

Details zur Einführung von Apple Pay in Australien, Kanada, Spanien, Singapur und Hong Kong sind sehr rar. Apple CEO Tim Cook hat verraten, dass eine Partnerschaft mit American Express die Einführung ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht witzigen Hey-Siri-Werbespot mit Comedy-Star Bill Hader

Apple hält den Nachschub an iPhone-6s-Werbespots konstant bei und hat nun wieder einen neuen Clip auf YouTube veröffentlicht. Nachdem zuletzt Schauspieler Jamie Foxx und Basketball-Star Stephen Curry zu sehen waren, holt sich Apple auch für den aktuellen Werbespot prominente Unterstützung – der ehemalige Saturday-Night-Live-Comedian Bill Hader. Er bewirbt im neuen Werbeclip die Hey-Siri-Funktion.

Der Werbespot ist dabei durchaus...

Apple veröffentlicht witzigen Hey-Siri-Werbespot mit Comedy-Star Bill Hader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Betaversion von iOS 9.2

Eine Woche nach der Freigabe des finalen iOS 9.1 hat Apple den Betatest von iOS 9.2 gestartet. Mitglieder des Apple-Entwicklerprogramms können sich ab sofort eine erste Vorabfassung von iOS 9.2 herunterladen. Mit dem Update setzt der Hersteller den Feinschliff am neuen Mobilbetriebssystem iOS 9 fort.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cleaning Suite 3.0: ASCOMP-Reinigungssuite räumt auch Windows 10 auf!

Die Cleaning Suite von ASCOMP kümmert sich darum, Windows von allen störenden Dateien und Registry-Einträgen zu befreien. Ein schlankeres System ist die Folge. Die neue Version 3.0 reinigt jetzt auch Windows 10, unterstützt den Microsoft-Browser Edge und killt die lästigen Upgrade-Ordner von Windows 10. Neu ist auch, dass sich nun nicht erwünschte Autostart-Aufgaben einfach ausschalten lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Bluetooth-Zubehör heute bis zu 40 Prozent reduziert

Heute könnt Ihr in einer Sonder-Aktion bis zu 40 Prozent bei Jabra Bluetooth-Zubehör sparen.


Headsets, KfZ- und PC-Freisprecheinrichtungen, Musikstreamer: Gleich 11 Angebote erwarten Euch in diesem Sale, der nur am heutigen Mittwoch gilt – solange der Vorrat reicht:

hier geht es zu allen Jabra-Deals

jabrablue1

11 unterschiedliche Modelle deutlich günstiger

Egal für welche (Bluetooth-)Zwecke Ihr die Gadgets benötigt – Jabra hat das passende Angebot.Unter den rabattierten Gadgets befinden sich diverse Mono-Headsets, aber auch Freisprecheinrichtungen und ein Musik-Streaming-System für Euer Auto. Bei Interesse solltet Ihr so bald wie möglich zuschlagen, denn es gibt nur limitierte Mengen – und spätestens um 23.59 Uhr läuft der Deal ab.

jabrablue4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2: Apple veröffentlicht erste Beta

Kurz nachdem Apple gestern Abend bereits die erste Beta zu iOS 9.2 für Entwickler freigab, durften sich diese auch über eine Beta zu OS X 10.11.2 freuen. Anders als die vorherigen Tests wurde diese bisher noch nicht für Teilnehmer des Public Beta Software-Programms veröffentlicht. Die neue Software kann lediglich mit einem Entwicklerkonto über die Softwareaktualisierung aus dem Mac App Store bezogen werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spread!: Strategiespiel mit Zahlen aus Berlin

Das Berliner IT-Unternehmen keylight, der bereits das The Wheel Partyspiel (AppStore) veröffentlicht hat, hat diese Woche sein neues Spiel Spread! (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 99 Cent teure Universal-App ist wieder ein Multiplayer-Game, kann aber auch alleine gespielt werden und hat einen strategischeren Ansatz.

In Spread! (AppStore) geht es darum, ein 10 mal 10 Felder großes Spielfeld voller Zahlen einzunehmen. Im Duell mit der KI, einem Freund (2-Spieler-Modus) oder 3 Mitspielern (4-Spieler-Modus) markiert ihr dafür abwechselnd in rundenbasiertem Gameplay eine Zahl eurer Wahl mit eurer Farbe, um so eurer „Territorium“ auszubauen und am Ende den größten Teil des Spielfeldes von allen Spielern besetzt zu haben.
Spread! iOSSpread! iPhone iPad
Einnehmen könnt ihr aber immer nur Felder, die in direkter Nachbarschaft (horizontal und vertikal, nicht diagonal) zu euren bereits in Besitz befindlichen Feldern liegen. Dafür wählt ihr einfach die entsprechende Zahl über eine Zahlenleiste am oberen Spielfeldrand aus, wenn ihr an der Reihe seid. Auf jeden Fall solltet ihr taktisch klug vorgehen und immer schauen, welche Zahl euch den meisten Vorteil einbringt, also entweder viele Felder für euch einnimmt oder z.B. dem Gegenspieler ein Schnippchen schlägt.

Einmal eingenommene Felder können aber nicht erobert werden, es sei denn, dass sie der Zahlen fressende Angry Rabbit, der zufallsbasiert gelegentlich vorbeischaut, vorher wieder „befreit“ hat. Außerdem könnt ihr einmal pro Spiel eine Schere benutzen und 4 Felder freischneiden. Ist das Spielkomplett voll (oder die optional einstellbare Zeit abgelaufen) gewinnt der Spieler, der mehr Felder mit der eigenen Farbe markieren konnte.

Optisch präsentiert sich Spread! (AppStore) in einem schlichten Look, das Gameplay ist gelungen und macht vor allem zusammen mit einem oder mehreren Freunden Spaß. Wer diese gerade nicht zur Hand hat, kann gegen die KI üben, z.B. auch in zeitlich begrenzten Runden, was dem Spiel einen hektischeren Touch verleiht.

Der Beitrag Spread!: Strategiespiel mit Zahlen aus Berlin erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Justiz will Apple zur Entschlüsselung zwingen

apple-gericht

Das US-Justizministerium lässt nicht locker und möchte Apple nun zwingen seine Betriebssystem iOS für Ermittlungen zu entschlüsseln. Damit lehnt man die Argumente des Us-Konzerns ab, dass die Entschlüsselung einen großen Imageschaden bringen könnte und gleichzeitig einen gewaltigen Aufwand darstellen würde, für den mehr Personal sowie Ressourcen bereitgestellt werden müssten. Kann sich Apple dennoch durchsetzen?

Der Bundesstaatsanwalt Robert L. Capers forderte vor geraumer Zeit die Entschlüsselung eines sichergestellten iPhones, welches während eines Ermittlungsverfahrens wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln beschlagnahmt wurde. Man ginge davon aus das, dass Gerät die Ermittler zu weiteren Tatverdächtigen führen würde, aber Apple kann beziehungsweise will aufgrund des hohen Verschlüsselungsgrade und seinem Image als großer Datenschutz-Befürworter nicht eingreifen.

Die US-Regierung sieht jedoch das US-Unternehmen in der Verantwortung: Das Unternehmen haben schließlich das Telefon designt, produziert, verkauft und auch die Software für das Gerät entwickelt. Letztere verhindere die weitere Durchsuchung des iPhones. Laut Dailydot wurde zwar das Gerät selbst verkauft, aber die Nutzung der Software nicht. Diese sei nur lizensiert und somit könnte Apple ohne die Verletzung lizenzrechtlicher Regelung Änderungen wie etwa eine Entschlüsselung vornehmen.

Apple speichert die Schlüssel der Nutzer nicht und hat auch keine Hintertüren eingebaut. Lediglich mittels eines Brute-Force-Verfahren könnte Apple auf die Daten des Gerätes zugreifen. Dieses Verfahren könnte allerdings viele Jahre dauern da Apple bei iOS 8 eine starke Verschlüsselung verwendet. Das betroffene Gerät läuft aber noch unter iOS 7. Unter iOS 7 sind noch einige Schwachstellen vorhanden, die man zum Knacken der Codesperre nutzen könnte. Allerdings würden sich die Behörden dadurch unrechtmäßig Zugang verschaffen und könnten dabei das Lizenzrecht verletzen, das weitere Konsequenzen nach sich ziehen.

Was haltet Ihr von Apples Reaktion? Übertreibt das Unternehmen oder sollte Apple der Aufforderung des US-Justizministeriums nachgehen?

The post US-Justiz will Apple zur Entschlüsselung zwingen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fish Frenzy – Fische fressen Fische

In den Weltmeeren gibt es viele Fischarten. Die großen Fische fressen kleinere Fische, um zu überleben. Spiel „Fish Frenzy – Fisch essen Fisch“ beschreibt das Überleben. Der Spielablauf sehr einfach, werden Sie sich wohl fühlen beim Spielen Spiel. Spiel haben schöne Bilder, lebendigen Klang. Haben Sie viele Arten von Fischen, Tintenfischen, Seesterne, Muscheln und Meeresbewohner. Spiel haben mehr als 15 Arten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunk: EU bestätigt Abschaffung der Roaming-Gebühren ab 2017

Seit einigen Jahren lagen die Forderungen zur Abschaffung der Roaming-Gebühren beim Mobiltelefonieren in den Ländern der Europäischen Union bereits auf dem Tisch der Kommissare. Nun wurde die Abschaffung dieser hohen Gebühren bestätigt. Ab dem Jahr 2017 werden diese demnach nicht mehr von den Providern berechnet, was besonders Urlauber und Geschäftsleute freuen wird, die sich des Öfteren im EU-Ausland aufhalten.

iPhone 6s Plus

Das Europäische Parlament bestätigte nun die Abschaffung der Mobilfunk-Roaming Gebühren innerhalb der EU. In einer veröffentlichten Pressemitteilung ist zu lesen, dass die Gebühren ab dem 15. Juni 2017 nicht mehr berechnet werden. Außerdem wurden auch noch Höchstgrenzen bei den Mobilfunk-Roaming Gebühren festgelegt, die ab dem 30. April 2016 gültig sind. Zuvor müssen Verbraucher demnach nach wie vor mit hohen Kosten rechnen.

Die Regelungen der Anpassungen ab dem 30. April 2016 im Überblick:

  • Anrufe: Maximal 0,05 Euro pro Minute
  • SMS: Maximal 0,02 Euro pro SMS
  • Datenvolumen: Maximal 0,05 Euro pro Megabyte

Außerdem gab das Europäische Parlament noch bekannt, dass die Obergrenzen bei eingehenden Anrufen noch in diesem Jahr festgelegt werden sollen. So wird bereits bestätigt, dass diese Kosten dann aller Voraussicht nach weit unter den Gebühren für abgehende Anrufe liegen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei gute Gratis-Games: oh my giraffe & Stickman Base Jumper

Gratis-Angebote sind immer gern gesehen. Zwei kleine Spiele gibt es jetzt geschenkt.

Aktuell gibt es im App Store zwei gute App-Angebote. Sowohl oh my giraffe als auch Stickman Base Jumper stehen gerade ohne Preis im App Store. Die Spiele mussten sonst mit bis zu 1,99 Euro entlohnt werden und lassen sich jetzt kostenfrei spielen. Das Giraffen-Spiel kommt sogar ohne In-App-Käufe aus.

oh my giraffe: Endless Runner mit einer Giraffe

oh my giraffe

oh my giraffe (App Store-Link) verfügt über eine witzige Pixelgrafik und ist umgebungstechnisch wohl in der afrikanischen Savanne angesiedelt – warum sonst sollte es als Widersacher eine Horde von Löwen geben, die die beerenfressende Giraffe verfolgen? Aber keine Sorge: Wer nun glaubt, die arme Giraffe werde am Ende jeder Partie in blutrünstiger Manier von ihren Verfolgern zerfleischt, der irrt gewaltig. Haben die Löwen die langhalsige Protagonistin erreicht, springt diese einfach in die Luft und legt sich dann mit einem „zzzzzz“ auf den Boden zum Schlafen. So können sogar auch Kinder einen Versuch mit oh my giraffe wagen.

Mit simplen Klicks auf das Display sowie Wischbewegungen, lässt sich die Giraffe entsprechend steuern. Die langhalsige Giraffe galoppiert dabei automatisch durch die Savanne, die von den Bäumen in unterschiedlicher Höhe hängenden roten Beeren einsammeln kann. Zur Abwehr gegen die sie verfolgenden Löwen ist es außerdem möglich, die Beeren nicht direkt aufzufressen, sondern sie mit dem Maul weiter oben abzuschneiden – die herunterfallenden Früchte setzen die Verfolger dann für einige Zeit Schachmatt.

oh my giraffe im Video


(YouTube-Link)

Stickman Base Jumper: Waghalsige Todessprünge

Stickman Base Jumper

Mit dem kleinen Strichmännchen müsst ihr in Stickman Base Jumper (App Store-Link) in insgesamt 80 Leveln von der Klippe springen und möglichst in der Zielzone landen. Mit einem Klick auf das Display nimmt der Stickman Anlauf, mit einem weiteren muss man den Absprung hinbekommen. Danach geht es im freien Fall hinunter, erst mit einem weiteren Klick wird der Fallschirm geöffnet. Ziel ist es in jedem Level in einem markierten Bereich zu landen, natürlich unversehrt.

In den späteren Leveln gibt es noch Zwischenziele, es wird also immer schwieriger ohne Verletzungen unten anzukommen. Außerdem befinden sich Zeppeline, Kräne und weitere Gefahren auf dem Weg nach unten, wer hier hängen bleibt, muss das Level neustarten. Per In-App-Kauf stehen zusätzliche Level bereit, die ihr optional freischalten könnt. Irgendwie macht Stickman Base Jumper Spaß, auch wenn ihr in jedem Level „nur“ einen perfekten Absprung schaffen solltet.

Stickman Base Jumper im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Zwei gute Gratis-Games: oh my giraffe & Stickman Base Jumper erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Sonstige Nachrichten bekommen eine Request Funktion

Über den Facebook Messenger lassen sich bequem Nachrichten an Freunde und Bekannte verschicken. Bekommt man allerdings eine Nachricht von einer Person, die nicht in der Freundesliste ist, kann es sein, dass diese Message im Ordner „Sonstiges“ landet. Die Chats lassen sich über den mobilen Facebook Messenger nicht direkt abrufen oder beantworten, sondern lediglich über die Facebook Website. Erst danach kann man mit der außenstehenden Person auch über den normalen Messenger kommunizieren. Unter Umständen findet man diese Meldungen aber erst nach einiger Zeit, wenn man nicht häufig im Webbrowser bei Facebook unterwegs ist.

Abhilfe verspricht jetzt David Marcus, der bei Facebook für die Messaging-Produkte zuständig ist, denn künftig wird es eine Request-Funktion geben.

Facebook Request Sonstiges

Über das neue Feature wird die Nachricht eines Außenstehenden angezeigt und kann dann je nach Belieben angenommen oder abgelehnt werden. Derjenige, der die Anfrage stellt, sieht allerdings nicht, ob der Chat akzeptiert wurde oder eben nicht. Das Update soll in der nächsten Zeit schrittweise verteilt werden und unter anderem dafür sorgen, dass Nachrichten nicht einfach irgendwo untergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neues Werbevideo zeigt Bill Hader

Neuer Tag, neuer Spot. Bei der Werbekampagne für das iPhone 6s hat sich Apple anscheinend für die tägliche Freigabe eines neuen Werbeclips entschieden. Das heutige Video fokussiert einmal mehr Apples Sprachassistenten Siri und die Möglichkeit, Siri ohne Hände aktivieren und bedienen zu können. Wie bei den Vorgänger-Clips setzt Apple erneut auf ein prominentes Gesicht: Dieses Mal handelt es sich...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Kein Wort zum Deutschland-Start

apple-pay-500Unter deutschen iPhone-Anwendern, die dem Apple-Konferenzgespräch im Anschluss an die Bekanntgabe der gestern veröffentlichten Quartalszahlen beiwohnten, macht sich Enttäuschung breit. Apple Pay, Cupertinos kontaktloses Bezahlsystem, soll in den kommenden Monaten zwar deutlich ausgebaut werden, Deutschland steht vorerst jedoch nicht auf dem Programm. So erklärte Apple Chef Tim Cook: Die Transaktionen über Apple Pay können, Monat […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Viele steigen von Android auf iOS um

iOs - Android Patentstreit News Info Mac Apple

Apple kann sich sein Rekordquartal nicht nur durch gutes Marketing erklären, sondern auch anhand der vielen Umsteiger, die von Android auf iOS umgestiegen sind. Diese Quote hat sich in den letzten Monaten deutlich erhöht und Apple kann dem Konkurrenten Google immer mehr Nutzer abspenstig machen. Laut einer neuen Studie sind rund 30 Prozent aller iPhone-Käufer im vierten Quartal Android-Nutzer gewesen. Diese Quote lag noch vor wenigen Jahren auf unter 10 Prozent und wird laut Analysten in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. Der Grund dafür sind meist wenig überzeugende Geräte der Konkurrenz, die keinen großen Mehrwert zum Vorgängermodell bieten.

Weiters kann Apple diesen Trend in China noch mehr verstärken und hat mit der neuen iPhone 6S-Serie genau ins Schwarze getroffen. Diese Gründe lassen die Verkaufszahlen von Apple deutlich ansteigen und man kann hauptsächlich in China damit rechnen, dass immer mehr Kunden von Android auf iOS umsteigen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bei Apple brummts und brummts und brummts

Apple Aktie im Oktober 2015

Apple Aktie im Oktober 2015

CUPERTINO, Kalifornien – 27. Oktober 2015 – Apple hat heute die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 26. September 2015 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar bzw. 1,96 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 42,1 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 8,5 Milliarden US-Dollar bzw. 1,42 US-Dollar pro verwässerter Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 39,9 Prozent, verglichen mit 38 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 62 Prozent.

Das Wachstum wurde durch Rekordverkäufe von iPhone, der erweiterten Verfügbarkeit der Apple Watch sowie durch Allzeit-Rekorde sowohl bei Mac-Verkäufen als auch bei Umsätzen mit Services getrieben.

„Das Geschäftsjahr 2015 war mit einem Umsatzwachstum von 28% auf knapp 234 Milliarden US-Dollar das bisher erfolgreichste von Apple. Dieser kontinuierliche Erfolg ist das Ergebnis unserer Verpflichtung die besten, innovativsten Produkte weltweit herzustellen und es ist ein Beleg für die herausragende Arbeit unserer Teams“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir steuern mit unserem besten, je dagewesenen Produktangebot ins Weihnachtsquartal, einschließlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus, Apple Watch mit erweitertem Lineup an Gehäusen und Armbändern, dem neuen iPad Pro und dem komplett neuen Apple TV, dessen Auslieferung diese Woche beginnt.“

„Apples Rekordergebnisse in einem Septemberquartal ziehen ein EPS-Wachstum von 38% und einen Cash-Flow aus dem operativen Geschäft von 13,5 Milliarden US-Dollar nach sich“, sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben durch Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttung 17 Milliarden US-Dollar an unsere Aktionäre zurückgezahlt und haben jetzt über 143 Milliarden der vorgesehenen 200 Milliarden US-Dollar unseres Kapitalrückzahlungsprogramms erreicht.“

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2016:
• Umsatz zwischen 75,5 und 77,5 Milliarden US-Dollar
• Bruttogewinnspanne zwischen 39 und 40 Prozent
• Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 6,3 und 6,4 Milliarden US-Dollar
• sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 400 Millionen US-Dollar
• Steuersatz in Höhe von 26,2 Prozent
Apples Aufsichtsrat hat eine Bardividende von 0,52 US-Dollar pro Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 12. November 2015 an jene Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 9. November 2015 Stammaktien besitzen.

Apple stellt einen Live-Stream des Conference Calls zu den Quartalszahlen Q4/2015 am 27. Oktober 2015 ab 22.00 Uhr unter www.apple.com/quicktime/qtv/earningsq415 zur Verfügung. Eine Wiederholung dieses Webcasts ist für eine Dauer von circa zwei Wochen verfügbar.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich und ohne Einschränkung solcher, über geschätzte Einnahmen des Unternehmens, die Bruttogewinnmarge, Aufwendungen für das operative Geschäft, sonstige Erträge/(Aufwendungen) und den Steuersatz. Diese Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten und die tatsächlichen Ergebnisse können abweichen. Diese Risiken und Ungewissheiten entsprechen – ausnahmslos Auswirkungen von wettbewerblichen und wirtschaftlichen Faktoren sowie der Reaktion des Unternehmens auf diese Faktoren – Kaufentscheidungen auf Kundenseite im Privat- sowie Geschäftsfeld im Bezug auf die Produkte des Unternehmens; dem fortwährenden Wettbewerbsdruck des Marktes; die Fähigkeit des Unternehmens den Markt zu bedienen und eine Nachfrage der Kunden für neue Programme, Produkte und technologische Innovationen über einen längeren Zeitraum zu stimulieren; den Effekt, den Produkteinführungen und -änderungen, die Preisgestaltung der Produkte und der Preisanstieg bei Komponenten auf die Bruttogewinnspanne des Unternehmens haben können; Risiken bei Warenbeständen verbunden mit der Verpflichtung des Unternehmens Waren zu bestellen oder sich vor Kundenbestellungen zu Warenbestellungen von Produktkomponenten zu verpflichten; die fortwährende Verfügbarkeit zu akzeptablen Bedingungen, oder generell, von einzelnen Komponenten und Dienstleistungen welche grundlegend für die Geschäfte des Unternehmens sind, die derzeit vom Unternehmen, aus einzelnen oder beschränkten Ressourcen beschafft werden; Auswirkungen auf die Qualität, Quantität oder Kosten von Waren oder Dienstleistungen des Unternehmens, resultierend aus der Abhängigkeit von Dienstleistungen in Herstellung und Logistik von Drittanbietern; Risiken in Bezug auf internationale Aktivitäten des Unternehmens; das Vertrauen des Unternehmens in geistiges Eigentum und digitale Inhalte von Drittanbietern; mögliche Auswirkungen im Falle der Erkenntnis, dass das Unternehmen geistiges Eigentumsrecht anderer verletzt hat; die Abhängigkeit des Unternehmens von der Leistung von Händlern, Carriern und anderen Wiederverkäufern von firmeneigenen Produkten; Auswirkungen die Qualitäts- und Serviceprobleme auf die Verkaufszahlen und den Gewinn des Unternehmens haben; der fortwährende Einsatz und die Verfügbarkeit von wichtigen Führungskräften und Angestellten; Krieg, Terrorismus, Fragen der öffentlichen Gesundheit und andere Umstände, welche Bereitstellung, Lieferung und die Nachfrage nach Produkten stören könnten und ungünstige Ergebnisse aus anderen Gerichtsverfahren. Weitere Informationen über mögliche Faktoren, die das Finanzergebnis des Unternehmens beeinflussen, sind von Zeit zu Zeit in den „Risk Factors“ und „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ in den öffentlichen Berichten des Unternehmens an die SEC enthalten, einschließlich des 10-K Berichts des Unternehmens für das Fiskaljahr mit Abschluss am 27. September 2014 sowie des 10-Q-Berichts für das Quartal, das am 27. Dezember 2014, des 10-Q-Berichts für das Quartal, das am 28. März 2015, des 10-Q-Berichts für das Quartal, das am 27. Juni 2015 endete bzw. den 10-K Bericht des Unternehmens für das Fiskaljahr, das am 26. September 2015 endete und bei der SEC eingereicht wird. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen, die von ihrem jeweiligen Datum aus für sich sprechen.


The post Bei Apple brummts und brummts und brummts appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Updates: Google Übersetzer, Fire TV und Amazon Music verbessert

fire-tv-remoteBesitzer eines iPad Air 2 oder iPad mini 4 dürfen sich über die neu veröffentlichte Version 4.3 des Google Übersetzer freuen. Google optimiert noch einmal die mit der vor wenigen Tagen veröffentlichten Version 4.2 eingeführte Split-View-Ansicht und damit das direkte Hin- und Herkopieren zwischen zwei Apps bei geteiltem Bildschirm. Split View gehört zu den neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Mehr Android-zu-iOS-Wechsler denn je

Auf der gestrigen Quartalskonferenz äußerte sich Tim Cook auch zum Konkurrenzkampf zwischen iOS und Android - genauer gesagt zum Anteil derer, die von Android auf ein iPhone umstiegen. Apple ermittelt diesen Wert bereits seit Jahren durch Kundenbefragungen. Nach der Einführung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus hatten zwar viele Marktbeobachter erwartet, dass Android-Nutzer nun sehr schnell in Scha...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buoy Boy: Endlos-Schwimmer von Headup Games erstmals kostenlos

Lust auf ein süßes Casual-Highscore-Game für die Mittagspause? Dann solltet ihr einen Blick auf Buoy Boy (AppStore) von Headup Games werfen. Denn die sonst 99 Cent teure Universal-App wird aktuell zum ersten Mal seit dem Release im Mai für lau im AppStore angeboten.

Neben der Preissenkung gibt es zudem ein kleines Update zu vermelden. Dieses erweitert das Spiel, wie sollte es Ende Oktober auch anders sein, um ein neues Kostüm im Halloween-Design.
Buoy Boy iOSBuoy Boy iPhone iPad
Im Spiel schwimmt ihr mit einem kleinen Bojenjungen in einer Luftblase durchs endlose Meer. Über die Neigung des Gerätes lenkt ihr ihn nach links und rechts, per Tap geht es ein Stück aufwärts. So gilt es nicht nur den zahllosen Meeresbewohnern und Hindernissen auszuweichen, sondern auch immer auf der Flucht zu sein vor dem unteren Bildschirmrand. Denn holt euch dieser ein, ist ein Durchgang genauso beendet wie bei Feindkontakt. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Buoy Boy: Endlos-Schwimmer von Headup Games erstmals kostenlos erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Bill Hader bewirbt „Hey Siri“-Funktion

Apple rührt rund um das iPhone 6S weiterhin die Werbetrommel und stellt den dritten Tag in Folge einen neuen Werbespots zur aktuellen iPhone-Generation online. Nachdem bereits Jamie Foxx und Stephen Curry Apple bei den Werbespots „geholfen“ haben, schickt Apple nun Bill Hader ins Rennen.

iphone_6s_sport_bill_hader

iPhone 6S – Prince Oseph

Am heutigen Tag stellt Apple einen weiteren Werbespot zum iPhone 6S online. Damit führt der Hersteller die Kampagne der letzten Tage fort. Erneut steht die Hey Siri Funktion des iPhone 6S im Fokus. Komiker Bill Hader bedient sein iPhone mit der Stimme, lässt sich eine E-Mail vorlesen und beantwortet diese auch per Sprachbefehl. Gut und lustig gemacht sowie das Thema der lästigen Spam-Mails perfekt in Szene gesetzt.

The iPhone 6s is here, and the only thing that’s changed with Siri is everything. Because now you just say “Hey Siri” and Siri’s there, hands-free. Which can come in handy.

Apple spendiert dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus einen M9 Chip. Dieser ermöglicht es, dass die Hey Siri Funktion genutzt werden kann, ohne dass das Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist. Falls von euch gewünscht, wartet Siri permanent auf neue Anweisungen eurerseits.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: 30 Prozent gewechselt – von Android zu iPhone

Im letzten Quartal sind mehr Nutzer von Android auf iOS umgestiegen als jemals zuvor.

Etwa 30 Prozent der umgesetzten iPhones wurden an frühere Android-User verkauft. Insgesamt sind etwa 14,4 Millionen Nutzer umgestiegen. Allerdings bezieht sich das „Umsteigen“ auch auf das Upgraden eines älteren iDevices.

Move to iOS 748px

Tim Cook meinte dazu, dass diese Anzahl im nächsten Quartal noch weiter ansteigen wird. Ein Grund ist der, dass Apple sich mehr auf neue Märkte konzentriert. In China haben sich die Verkäufe seit dem letzten Quartal fast verdoppelt, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Beta von OS X 10.11.2 an die Entwickler

Apple hat gestern Abend neben der neuen Beta von iOS auch die neue Beta-Phase von OS X gestartet. Hierbei handelt es sich um die Version 10.11.2, welche nun via Developer-Center geladen werden kann. Neue Funktionen wird man bei dieser Version wohl nicht finden, es handelt sich eher um Fehlerbehebungen. Viele User haben mit der Version […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon reduziert zwei tolle Adventures Til Morning’s Light & Lost Within

Spiele-Fans können jetzt zwei von Amazon programmierte Spiele günstiger kaufen.

Til Mornings Light 2

Das Amazon Game Studio hat insgesamt vier Titel in den App Store gebracht. To-Fu Fury und Tales From Deep Space gab es erst letzte Woche für nur je 99 Cent, jetzt sind die Abenteuer Til Morning’s Light und Lost Within im Angebot. Statt 6,99 Euro werden aktuell nur noch je 2,99 Euro fällig, beide Spiele im Bundle kosten sogar nur 4,99 Euro.


Das im Mai 2015 im App Store erschienene und 829 MB große Til Morning’s Light behandelt die Geschichte um ein gewöhnliches Mädchen, das sich in einer sehr misslichen Lage wiederfindet. Erica wurde von zwei nicht gerade guten Freundinnen in einem Herrenhaus eingeschlossen, das mit einem 200 Jahre alte Fluch belegt ist. Gespielt wird aus der Third-Person-Ansicht, außerdem setzt Til Morning’s Light auf ein interessantes Kampfsystem, bei dem man Ringe auf dem Display zum richtigen Zeitpunkt anklicken muss, sowie Räume nach Hinweisen und Gegenständen durchsuchen muss. Auch dieser Titel verzichtet auf In-App-Käufe und kann mitsamt deutschen Untertiteln gespielt werden.

Lost Within 3

Lost Within ist das erste der mittlerweile vier Amazon-Adventures und erschien im April dieses Jahres im App Store. Wir bescheinigen dem düsteren Adventure gewisse Anleihen an das beliebte Spiel The Room, zudem gibt es aber auch jede Menge Spannung und einen hohen Gruselfaktor. Für letzteren sorgt die Umgebung einer ehemaligen Nervenanstalt, die abgerissen werden soll. Zuvor muss nachgesehen werden, ob sich nicht doch noch Personen im Inneren befinden. Schon hier erahnt man: Man wird nicht lange allein bleiben. Und so kommt es dann auch – schreckhaft sollte man beim Spielen von Lost Within nicht sein. Neben deutschen Untertiteln und Menüs lässt sich das Spiel ohne In-App-Käufe absolvieren.

Fans von Premium-Spielen werden bei diesen beiden Apps ganz sicher nicht enttäuscht. Die Preise sind auch angesichts des Umfangs eine echte Ansage. Wer keine Lust auf In-App-Käufe und nervige In-Game-Währungen hat, greift heute bei den reduzierten Amazon-Adventures zu.

Der Artikel Amazon reduziert zwei tolle Adventures Til Morning’s Light & Lost Within erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redline Nitro Rennen – Monster Sport Auto Rennsport

Schlagen Sie Ihre Gegner im spannendsten Drag Racing-Spiel! Beschleunigen und Wechselräder zu gewinnen. Passen Sie Ihre 3D-CARS, schneller zu fahren! Eigenschaften: – Amazing 3D-Grafik – Einfache Steuerung – Berühren Sie, um zu beschleunigen – Passen Sie Ihre Fahrzeuge – Berühren Sie die Gänge zu wechseln
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interessante Details aus Apples Quartalszahlen-Konferenz Q4 2015

Jeweils nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen hält Apple mit Analysten und Journalisten ein «Conference Call» ab. In der Konferenz geht der iPhone-Hersteller näher auf den Unternehmens-Zustand und künftige Produkte ein. Weiter können die Teilnehmenden Journalisten und Analysten den ranghohen Unternehmensvertretern Fragen stellen und so mehr Details zu sonst nicht weiter deklarierten Themen herauskitzeln. Wir haben die Konferenz in der Nacht auf heute mitverfolgt und die besprochenen Themen zusammengefasst.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music auch auf Apple TV verfügbar – Allzeit-Rekord bei Mac-Verkäufen

apple-music-500Noch diese Woche werden die ersten von euch ihr neues Apple TV unter den Fernseher schieben. Wir haben gestern ja bereits einen kleine Ausblick auf die bislang erwarteten tvOS-Apps gegeben. Apple-Chef Tim Cook hat nun bestätigt, dass auch das hauseigene Streaming-Angebot Apple Music von Beginn an auf dem neuen Apple TV verfügbar sein wird. Cook […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 Beta 1 für Entwickler verfügbar

Neben einer ersten Beta-Version von iOS 9.2 hat Apple in der Nacht auch eine entsprechende erste Beta-Version von OS X 10.11.2 an Entwickler verteilt. Sichtbare Änderungen sind allerdings auch hier nicht auszumachen, sodass sich Apple in dem Update offenbar vornehmlich der Behebung von Fehlern widmet . Der zugehörigen Beschreibung zufolge sollten Entwickler in Build 15C27e unter anderem die Ber...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: WhatsApp-Newsletter

Seit einigen Wochen bieten wir auf unserer Startseite die Möglichkeit, für einen Newsletter-Versand per WhatsApp an. Viele unserer User nutzen diesen täglichen Service und haben sich über das Widget auf unserer Magazinseite angemeldet. Beim Versand hat es jetzt wohl aktuell eine Störung gegeben.

Unser Dienstleister hat uns darüber informiert, dass WhatsApp offensichtlich einige Rufnummern gesperrt hat, über die die Nachrichten versendet werden. Wer...

In eigener Sache: WhatsApp-Newsletter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Anker, Stilgut, Belkin und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker Astro Ladegerät 16.000 mAh (hier)
AmazonBasics USB-Netzteil (hier)
AmazonBasics Lightning Kabel (hier)

Anker Astro E7 Akku Bild1

ab 10 Uhr

Mpow Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Trendnet USB 3 LAN Adapter (hier)
Panasonic 40 Zoll FullHD Fernseher (hier)

ab 11 Uhr

Com-Pad Powerbank 3000 mAh (hier)

ab 12 Uhr

Patuoxun Bluetooth Audio-Empfänger (hier)

ab 13 Uhr

Tdl iPhone 6(S) Zubehör Set (hier)

ab 14 Uhr

LG 55 Zoll FullHD Fernseher (hier)

ab 15 Uhr

AmazonBasics Lightning Kabel 1,8 Meter (hier)

ab 16 Uhr

Belkin Überspannungsschutz mit USB Anschlüssen (hier)
Telefunken 55 Zoll FullHD Fernseher (hier)

ab 17 Uhr

Hama KFZ 2-Fach-Verteiler (hier)
Speedlink Playawave Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

RAVPower 2x Lightning-Kabel (hier)
Woodcessories Echtholz Hülle für iPhone 5(S) (hier)
Donzo Apple Watch Stand (hier)

ab 19 Uhr

Wicked Chili Sim Karten Adapter Set (hier)
StilGut Power Bank 7800 mAh (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC-Hit erobert iOS: Strategie-RPG „Templar Battleforce“ neu im AppStore

Gestern ist mit Templar Battleforce (AppStore) ein beliebtes PC-Spiel im „Star Traders“-Franchise neu für iOS erschienen. Auf Steam erreicht das Spiel von Trese Brothers Games eine Durchschnittwertung von stolzen 97%. Ob die 6,99€ (aktuell gibt es 30% Rabatt) teure Universal-App für iOS den Vorschusslorbeeren gerecht wird, haben wir uns angeschaut.

Templar Battleforce (AppStore) ist eine Mischung aus rundenbasiertem Strategie- und Rollenspiel. In den Weiten des Alls in einer fernen Zukunft begleitet ihr eine Gruppe historisch anmutender, aber bis auf die Zähne bewaffneter Templer-Ritter auf ihrer Suche nach einer neuen Heimat. Doch das Weltraum wartet erst einmal nicht mit einem neuen Zuhause auf euch, sondern mehr als 45 Szenarien voller Kampf und Gefahr, in denen ihr in 7 Schwierigkeitsgraden euren Mann stehen müsst.
Templar Battleforce iOS
Am Anfang des Abenteuers trefft ihr auf eine feindliche Raumschiff-Flotte, die eure Raumschiffe angreifen und infiltrieren. Schon seid ihr in der ersten Mission, in der es in rundenbasiertem Gameplay die Angreifer zu besiegen und von den eigenen Decks zu vertreiben gilt. Dafür bewegt ihr euren Helden per Doppel-Taps durch die Umgebungen, Waffen setzt ihr über ein paar Buttons am rechten Bildschirmrand ein.
Templar Battleforce iPhone
Je Runde habt ihr insgesamt 5 Aktionspunkte. Ein Angriff kostet 2 Aktionspunkte, z.B. für den Einsatz der Nah- und Fernkampf-Waffe sowie Granaten und viele weitere Fähigkeiten. Außerdem könnt ihr euch je Runde in begrenztem Radius über die Maps bewegen, bevor der Gegner mit seinem Zug an der Reihe ist, was das Gameplay recht langatmig macht. Um alle einzelnen Missionsziele zu erfüllen, solltet ihr auch immer einen Blick auf eure Lebensenergie werfen. Denn nur ein lebendiger Templer-Ritter ist wirklich hilfreich.
Templar Battleforce iPad

Templar Battleforce bietet viele Möglichkeiten

Am Ende einer erfolgreich bestrittenen Mission geht es zurück in euer Hauptquartier, wo ihr eure im Einsatz befindlichen Templer hochleveln und anhand von gewonnen Skill-Punkten aufbessern könnt. Außerdem könnt ihr ihre Fähigkeiten und Talente verändern und sie natürlich mit allerhand Waffen und Rüstungen ausstatten. So baut ihr euch ein schlagfertiges Squad auf, um für den Kampf gegen mehr als 25 verschiedene Feindtypen gewappnet zu sein.
Templar Battleforce iOS
Leider gibt es keine deutsche Lokalisierung. Ihr solltet also auf jeden Fall über mittlere bis gute Englischkenntnisse verfügen, um die vielen Anweisungen und Dialoge des Spieles zu verstehen. Außerdem sollte man definitiv die Genres der Strategie- und Rollenspiele, um in das durchaus komplexe Templar Battleforce (AppStore) eintauchen zu können. Und ihr solltet euch Zeit nehmen, da es definitiv kein Spiel für kleine Pausen ist. Insgesamt hat die iOS-Umsetzung bei uns aber einen guten Eindruck hinterlassen. Das gelobte PC-Gameplay wurde mit einer gelungenen Touch-Steuerung für iOS portiert. Empfehlen würden wir aber eher ein iPad als ein iPhone.

Templar Battleforce iOS Trailer

Der Beitrag PC-Hit erobert iOS: Strategie-RPG „Templar Battleforce“ neu im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store-Einkauf per Handyrechnung mit o2 möglich - Absage von Vodafone

Seitdem iTunes im Jahr 2003 an den Start ging, konnte man nur per Kredit-, Debit- oder iTunes-Geschenkekarte im Store einkaufen. Nun scheint sich auch hier etwas zu tun. So berichtet das amerikanische Technik-Portal Techcrunch, dass zumindest in Deutschland eine weitere Zahlungsmethode hinzugekommen ist. Apple gibt seit gestern Vormittag ersten o2-Kunden die Möglichkeit per Handyrechnung zu bezahlen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes, App Store & Apple Music: Apple bietet ab sofort Bezahlung per Handyrechnung an

Ab sofort können Apple-Kunden ihre Einkäufe im iTunes Store sowie im App Store und die monatlichen Zahlungen für den Musik-Streaming-Dienst Apple Music bequem per Handyrechnung abwickeln. Hierzulande werden jedoch noch nicht alle Provider unterstützt. Ein baldiger Ausbau der Anbieter ist wohl allerdings geplant.

itunes122

Bis dato konnten Einkäufe der digitalen Inhalte in Apples Online-Stores per Kreditkarte, clickandbuy sowie mithilfe einer Guthabenkarte getätigt werden. Nun fügte der Konzern aus Cupertino mit der per Handyrechnung eine weitere Zahlungsmethode hinzu. In Deutschland ist das Angebot derzeit jedoch auf den Provider o2 begrenzt. Im kommenden November sollen weitere Anbieter folgen. Es steht zudem noch nicht fest, ob alle Mobilfunkprovider diese Option zur Verfügung stellen.

So erfolgt die Bezahlung per Handyrechnung

Wenn ihr in Zukunft die Einkäufe im App Store und iTunes Store über die Handyrechnung abwickeln wollt, so musst ihr zunächst in euren Einstellungen der Apple ID die entsprechende Rufnummer hinterlegen. Hierzu ist eine Bestätigung einer SMS notwendig, die euch Apple an die Nummer schickt. Wird der Code bestätigt, so kann die Bezahlung auch schon erfolgen. Apple unterstützt hierbei sowohl Prepaid- als auch klassische Laufzeitverträge, die in der Regel über 24 Monate abgeschlossen werden müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Prozent: Das iPhone 6s zieht Android-Nutzer an

Noch nie sind in einem Quartal so viele Android-Nutzer auf das iPhone umgestiegen. Nach offiziellen Zahlen von Apple ging innerhalb der vergangenen 90 Tage gut jedes dritte iPhone 6s an einen ehemaligen Android-Nutzer. Damit verzeichnet Apple die höchste Wechsler-Rate seit drei Jahren.

Ein Grund dafür dürfte auch die seit Mitte September zur Verfügung stehende, aber bereits lange vorher angekündigte „Move to iOS„-App sein, die den Wechsel von Android zu iOS so einfach wie noch nie zuvor gestaltet.

Angesichts dieser Zahlen gibt sich Tim Cook sehr optimistisch, dass auch im nächsten, sehr wichtigen Weihnachtsquartal wieder die Rekorde vom letzten Jahr eingestellt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Re-Fuel GoPro Action Pack: Bis zu sechs Stunden Video-Aufnahme ohne Aufladen

Ihr habt eine GoPro Hero 3 oder Hero 4 im Einsatz und ärgert euch immer wieder über den schmal bemessenen Akku? Mit dem Re-Fuel GoPro Action Pack haben wir eine Lösung für euch.

Re Fuel Go Pro Action Pack

Während man bei den kleinen Hero-Session-Modellen von GoPro den Akku gar nicht mehr selbst tauschen kann, ist das bei den „großen“ Hero-Modellen noch völlig problemlos möglich. Wenn ihr eine Action-Kamera der dritten oder vierten Generation im Einsatz habt, könnt ihr die Akkulaufzeit mit dem neuen Re-Fuel GoPro Action Pack sogar noch deutlich verlängern – und das ist einfacher als gedacht.

Während die normalen GoPro-Akkus je nach Aufnahme-Modus nur rund zwei Stunden durchhalten, schaffen die neuen Akku-Erweiterungen von Re-Fuel die dreifache Dauer. Neben dem bisher verfügbaren Re-Fuel GoPro Action Pack für 65,99 Euro (Amazon-Link), das bis zu sechs Stunden ununterbrochene Aufnahmen mit einer GoPro bietet, erscheinen später in diesem Jahr noch weitere Actions Packs für 12 oder gar 24 Stunden – das ist deutlich mehr als mit dem offiziellen Battery BacPac von GoPro möglich ist.

Die verwendete Technik ist übrigens gar nicht mal so kompliziert. Um das Re-Fuel GoPro Action Pack nutzen zu können, wird zunächst der Original-Akku aus der GoPro Hero 3 oder Hero 4 herausgenommen und durch einen kleinen Adapter mit entsprechenden Kontakten ersetzt. Auf das komplette Gehäuse setzt man dann den eigentlichen Zusatz-Akku. Der einzige Nachteil: Die Action-Kamera verwandelt sich in einen echten Klotz, aber irgendwo muss die zusätzliche Power ja untergebracht werden. Wichtig zudem: Der Zusatz-Akku ist nur mit den Hero-Modellen kompatibel, bei denen der Akku über die Rückseite zugänglich ist. Mit den Modellen, die auf der Rückseite das große Display verbaut haben, funktioniert die Technik nicht.

Re-Fuel GoPro Action Pack: Kaum Einbußen bei der Alltagstauglichkeit

Keine Gedanken muss man sich in Sachen Haltbarkeit machen. Das Re-Fuel GoPro Action Pack ist in Verbindung mit der GoPro-Kamera bis 39 Meter Tiefe wasserfest, das ist ziemlich genau der Wert, auf den die GoPro auch alleine kommen würde. Auch maximale Temperaturen von -30 bis 50 Grad sollten in dem Bereich liegen, in dem sich die meisten appgefahren-Leser normalerweise mit ihrer Kamera bewegen.

Da das Re-Fuel GoPro Action Pack nach hinten herausragt und bis auf die hintere Abdeckung die Original-Hülle der GoPro verwendet wird, kann fast das gesamte Original-Zubehör verwendet werden. Problematisch wird es nur bei Halterungen, bei denen hinter der GoPro kein oder nich viel Platz ist, wie etwa der Head Strap oder der Chesty.

Der Artikel Re-Fuel GoPro Action Pack: Bis zu sechs Stunden Video-Aufnahme ohne Aufladen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Speakers’ Corner“: Spieleentwicklung für den Mac

„Elite: Dangerous“ für den Mac ist da, möglich gemacht als Stretchgoal unserer Kickstarter-Kampagne. Während der Entwicklung der Mac-Version mussten wir uns einigen Herausforderungen stellen. In diesem „Speakers' Corner“ spricht Michael Brookes von Frontier Development über Spieleentwicklung für den Mac.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: Xiaomi eifert Apple bei nächsten Geräten nach

Xiaomi soll aktuell daran arbeiten, 3D Touch in seinen nächsten Geräten zu verbauen.

Nicht ohne Grund wird Xiaomi oft als Chinas Apple bezeichnet. Das bezieht sich jedoch weniger auf die Innovationen, sondern viel mehr auf die „geborgten“ Ideen des Vorbilds aus den USA.

Nach Samsung auch Xiaomi

Der nächste Schritt soll eine Integration von 3D Touch in den kommenden Xiaomi-Flaggschiffen sein. Ob die Chinesen dafür eine eigene Technologie entwickeln wollen oder den vorhandenen Controller von Synaptics verwenden, ist noch nicht bekannt, wie GForGames berichtet.

3D Touch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sleep Cycle alarm clock

Aufwachen leicht gemacht.Ein intelligenter Wecker, der Ihren Schlaf analysiert und Sie in Ihrer leichtesten Schlafphase aufweckt – die natürliche Art aufzuwachen und sich ausgeruht und relaxed zu fühlen.Wir helfen heute schon mehr als einer Millionen Menschen, damit sie ausgeruht aufwachen! Während Sie schlafen durchlaufen Sie verschiedene Phasen, von tiefem bis leichtem Schlaf. Die Phase in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen von Apple wurden bekanntgegeben

Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Gestern Abend war es soweit: Tim Cook hat die Geschäftszahlen des abgelaufenen Quartals bekannt gegeben und man kann erneut davon sprechen, dass Apple Rekorde gebrochen hat. Der Konzern konnte 48 Millionen iPhones, knapp 10 Millionen iPads und 5,7 Millionen Macs an den Mann oder an die Frau bringen. Dies ist für viele sicherlich ein sehr großer Sprung, doch sind die Unterschiede hin zum letzten Jahr nicht mehr so gravierend angestiegen, wie man sich dies erhofft hat. Analysten gingen davon aus, dass Apple in diesem Quartal durchaus die 50 Millionen-Marke knacken könnte. Dennoch konnte Apple einen Umsatz von 51 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von rund 11 Milliarden US-Dollar erzielen, was schon beeindruckend ist.

Die iPad-Verkäufe sind leider wieder etwas nach unten gegangen. Wahrscheinlich wird das iPad auf lange Sicht ein Nischenprodukt von Apple werden, weshalb sich das Unternehmen wieder mehr auf den Mac und das iPhone konzentrieren könnte. Die Apple Watch ist wie gehabt nicht gesondert ausgewiesen worden und liegt wieder in einer Unterrubrik versteckt. Im Gesamten gesehen kann Apple sicherlich ein sehr gutes Quartal vorweisen, allerdings bröckelt es an manchen Stellen und man versucht dies mit neuen Produkten auszugleichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q4/2015: Wichtigste Fakten zu den Apple Quartalszahlen

Am späten gestrigen Abend hat Apple die Quartalszahlen für das angelaufene vierte fiskalische Quartal 2015 veröffentlicht. Dieses umfasst die Monate Juli, August und September (bis einschließlich den 26.09.2015). Apple erwirtschaftete in dem genannten Zeitraum einen Umsatz von 51,1 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 11,1 Milliarden Dollar. In unserem Artikel am gestrigen Abend sind wir bereits intensiver auf die Zahlen eingegangen. So konnte Apple mehr iPhones und Macs verkaufen als jemals in einem vierten Geschäftsquartal zuvor. So blickt der Hersteller unter anderem auf 48 Millionen verkaufte iPhones und 5,7 Millionen verkaufte Macs.

q4_2015_iphone

Im Anschluss an die reine Bekanntgabe der Zahlen standen Apple CEO Tim Cook und Apple Finanzchef Luca Maestri für Fragen der Analysten zur Verfügung standen. Wir haben wir euch die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Wichtigste Aussagen des Q4/2015 Conference Calls

  • Rekord-Jahr (234 Milliarden Dollar Umsatz, 28 Prozent Steigerung)
  • 300 Millionen Geräte in einem Jahr verkauft
  • 100 Milliarden App Downloads durchbrochen
  • App Store Umsätze stiegen um 25 Prozent
  • 15 Firmenübernahmen
  • Bis Mitte 2016 insgesamt 40 Apple Stores in China
  • im laufenden Geschäftsjahr will Apple bis zu 50 Stores komplett renovieren
  • 50 Automodelle unterstützen bereits CarPlay
  • 40 Millionen Anwender setzen auf die Apple News-App
  • News App in UK und Australien gestartet
  • iPhone-Nachfrage übersteigt Angebot
  • durchschnittlicher iPhone-Verkaufspreis bei 670 Dollar
  • 5,7 Millionen verkaufte Macs, neuer Rekord während PC-Markt schrumpft
  • Höher als erwartete MacBook und MacBook Pro Verkäufe
  • 13.000 Apple Watch Apps, darunter 1.300 native Apps
  • Umsatz in China hat sich verdoppelt (im Jahresvergleich)
  • AppleTV – Zukunft des Fernsehens
  • iOS 9 auf 61 Prozent aller Geräte
  • Apple Pay in Kanada, Australien, Spanien Singapur und Hong Kong durch Partnerschaft mit American Express
  • 25 Milliarden Dollar Umsatz im Unternehmensbereich (Steigerung um 40 Prozent)
  • Starker Dollar und Währungsschwankungen machen Apple zu schaffen. Unternehmen versucht sich abzusichern.
  • iPad-Kundenzufriedenheit bei 97 Prozent
  • 73 Prozent Marktanteil bei Tablets über 200 Dollar
  • 55 Apps durch Partnerschaft mit IBM
  • 30 Prozent der iPhone-Käufer sind Android-Wechsler
  • Apple blickt auf 205 Milliarden Dollar Barvermögen
  • Jeder Mac spart IBM Supportkosten in Höhe von 270 Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipp: Aerial · Apple TV Aerial View Bildschirmschoner auf dem Mac nutzen

Zum Start der vierten Generation des Apple TV, werden auch wieder neue Bildschirmschoner veröffentlicht.

Dabei handelt es sich um verschiedenste Überflug-Szenarien in China, New York, San Francisco, London und auf Hawaii.

screencast

Diese beeindruckenden Screensaver sind nun auch im Rahmen eines Open Source Projektes bei GitHub für den Mac verfügbar gemacht worden.

Was ist zu tun?

Nachdem die ZIP-Datei entpackt wurde, muss man nur auf die Aerial.saver Datei doppelklicken, um die Installation anzustoßen.

Die Konfiguration des Screensavers erfolgt in den OS X Systemeinstellungen > Schreibtisch & Bildschirmschoner > Bildschirmschoner > Aerial.

Bildschirmfoto 2015-10-27 um 20.38.49-minishadow.png

Zu beachten:
Da die Videos dieses Screensavers direkt von Apples Webseite gestreamt werden, muss beim Abspielen eine aktive Internetverbindung vorhanden sein.

Zur Installation wird OS X Mavericks minimal vorausgesetzt.

-> https://github.com/JohnCoates/Aerial


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roaminggebühren innerhalb der EU sollen 2017 verschwinden

Das EU-Parlament hat in den vergangenen Monaten immer mal wieder mit Ankündigungen aufhorchen lassen, nach denen man die Roaminggebühren innerhalb der EU kurzfristig komplett abschaffen möchte. Nun gibt es mal wieder (halbgare) Neuigkeiten aus der Politik zu diesem Thema zu vermelden. So sollen im Frühjahr 2016 die Gebühren für die Telefon- und Datennutzung im EU-Ausland erneut sinken, ehe sie dann zum 15. Juli 2017 komplett wegfallen sollen. Zumindest wenn alles nach Plan läuft. Eine kleine Hintertür gibt es aber natürlich. So können die Provider weiterhin Obergrenzen für die enthaltenen Volumen im Ausland festsetzen. Ich persönlich sehe dies allerdings nicht ganz so dramatisch, da ich denke, dass sich hier ein entsprechender Wettbewerb einstellen wird, so dass genügend Volumen für die gelegentliche Nutzung im EU-Ausland bei jedem enthalten sein dürfte. Ein permanentes Roaming in die Heimat durch das Erwerben von kostengünsitgen Tarifen im Ausland soll allerdings unterbunden werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I am Bread: Brot-Simulation für iOS erstmals etwas reduziert

Zur Zeit scheint die Phase der Preissenkungen um einen Euro ein kleiner Trend im AppStore zu sein. Denn neben Lara Croft GO (AppStore) und RollerCoaster Tycoon 3 (AppStore) in den vergangenen Tagen hat nun ein weiterer Premium-Download eine Preissenkung von 4,99€ auf 3,99€ erfahren: I am Bread (AppStore).

Viele von euch werden das Spiel aus dem Hause Bossa Studios sicherlich bereits vom PC kennen. Seit einigen Wochen gibt es die verrückte Simulation nun auch für iOS. Warum verrückt? Weil ihr in die Rolle einer Scheibe Brot schlüpft, die in 8 Level in unterschiedlichen Umgebungen eines Hauses nur ein Ziel vor Augen hat: den Toaster. Dort will es die goldbraune Farbe bekommen und ein knackiges Toast werden.
I am Bread iOS

I am Bread macht auch auf iOS Spaß

Auch wenn die Steuerung manchmal etwas fummelig ist, ist I am Bread (AppStore) auch auf iPhone und iPad ein großer Spaß, der im AppStore auf gute 4 Sterne kommt und auch uns gefallen hat. Und das alles aktuell eben etwas günstiger. Wer das Spiel bereits installiert hat, kann natürlich nicht von der aktuellen Preissenkungen profitieren. Ein Blick in den AppStore könnte sich aber trotzdem lohnen, denn die Universal-App hat vor wenigen Wochen auch ein Update erhalten, das einige Verbesserungen vornimmt und bei uns leider noch keine Erwähnung gefunden hat.

I am Bread iOS Trailer

Der Beitrag I am Bread: Brot-Simulation für iOS erstmals etwas reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Dieses Angebot wird dein Leben verändern“: iPhone-Werbung nimmt Spam-Mails auf die Schippe

prinz-oseph-appleApple versorgt uns gerade täglich mit neuen Werbefilmen für das iPhone 6s. Nach dem gestern veröffentlichten Half-Court-Clip zum Thema „Live Photos“ findet sich heute ein humorvoller neuer Siri-Spot auf der YouTube-Wiedergabeliste des Herstellers. Der 30-Sekunden-Film mit dem Titel Prince Oseph hat die „Hands free“-Funktion von Siri zum Thema und nimmt den sogenannten Nigeria-Scam auf die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples aktuelle Quartalszahlen

Gestern Abend gab Apple die Quartalszahlen für das vierte Quartal (Juli bis Ende September) des Fiskaljahres 2015 bekannt. Wie gewohnt gehe ich an dieser Stelle dazu kurz auf die wesentlichen Erkenntnisse der aktuellen Zahlen und des anschließenden Conference Calls ein. Wer Interesse an den detaillierten Zahlen hat, dem sei Apples Pressemitteilung ans Herz gelegt. Apple hat mal wieder ein absolutes Rekordquartal hingelegt und sämtliche Erwartungen der Analysten zum Teil weit übertroffen. Bei einem Umsatz von 51,5 Milliarden US$ (im Vorjahresquartal 42,12 Milliarden US$) betrug der Gewinn 11,1 Milliarden US$ (im Vorjahresquartal 8,5 Milliarden US$). Für die starken Werten zeichneten vor allem weiterhin sehr gute Absätze bei den neuen iPhones und dem Mac verantwortich. Zum Gesamtergebnis trugen dabei 48 Millionen iPhones (39,2 Millionen im Vorjahresquartal) und 5,7 Millionen Macs (5,5 Millionen im Vorjahresquartal) bei. Einen weiteren kleinen Rückgang gab es hingegen beim iPad, wovon man 9,8 Millionen Geräte (12,3 Millionen im Vorjahresquartal) an den Mann brachte. Der iPod wird von Apple nicht mehr gesondert ausgewiesen und gemeinsam mit der Apple Watch unter "Sonstiges" geführt (mehr dazu unten).

Apples CEO Tim Cook wird in der Pressemitteilung mit den folgenden Worten zitiert: "Das Geschäftsjahr 2015 war mit einem Umsatzwachstum von 28% auf knapp 234 Milliarden US-Dollar das bisher erfolgreichste von Apple. Dieser kontinuierliche Erfolg ist das Ergebnis unserer Verpflichtung die besten, innovativsten Produkte weltweit herzustellen und es ist ein Beleg für die herausragende Arbeit unserer Teams. Wir steuern mit unserem besten, je dagewesenen Produktangebot ins Weihnachtsquartal, einschließlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus, Apple Watch mit erweitertem Lineup an Gehäusen und Armbändern, dem neuen iPad Pro und dem komplett neuen Apple TV, dessen Auslieferung diese Woche beginnt."

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Zahlen fand auch wieder eine Konferenzschaltung zwischen Apple CEO Tim Cook, CFO Luca Maestri und diversen Analysten statt, in dem dieses Mal durchaus einige interessante Fakten auf den Tisch kamen. So gab Tim Cook bekannt, dass so viele Kunden wie noch nie zuvor im letzten Quartal von Android auf das iPhone gewechselt. So waren satte 30% der iPhone-Käufer sogenannte Android-Switcher.

Erstmals ging Tim Cook auch auf die mit iOS 9.1 zunächst nur in den USA, Australien und UK eingeführte Apple News App ein. Demnach kann die App bislang um die 40 Millionen Nutzer verzeichnen, wenngleich Cook nichts zu der Frequenz mit der diese Nutzer auf die App zugreifen sagen konnte. Für die Bereitstellung der Inhalte ist Apple eine Partnerschaft unter anderem mit der New York Times, CNN, ESPN, The Atlantic oder auch der Daily Mail eingegangen.

Auch in Sachen Apple Pay gab es Neuigkeiten zu verkünden. So wird Apple seinen mobilen Bezahldienst in Kooperation mit American Express nach bis Ende des Jahres in Kanada und Australien an den Start bringen. Anfang 2016 sollen dann noch Spanien, Singapur und Hong Kong folgen. Es ist allerdings unklar, ob der Dienst auf den dortigen Märkten ausschließlich auch Besitzer einer American Express Karte beschränkt bleibt. Ankündigungen für Deutschland wurden nicht gemacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

System Integrity Protection

Seit El Capitan bietet Apple noch mehr Sicherheit in Form von “System Integrity Protection“. Feine Sache, nur damit können einige Programme nicht mehr 100 % laufen. zb. Xslimmer. Xslimmer entfernt aus allen Programmen Sprachpakete die nie genutzt werden. Dadurch spart man Platz.

Zugegeben man kann auf Xslimmer verzichten, und mittlerweile hat jedes MB mehr Speicherplatz als je benötigt wird. Aber wie bei fast allem im Leben, gibt es auch eine Lösung um SIP zu umgehen. OSXDAILY erklärt wie es funkioniert, und es funktioniert. Dumm nur, um Xslimmer zu nutzen, sollte dieser Systemschutz andauernd ausgeschaltet sein, und das könnte auf Kosten der Sicherheit gehen.

Daher abwägen: “muss man etwas immer tun weil man es kann, oder nicht.“

Am Rande notiert: erste Apps stellen aktuelle Versionen zur verfügung, die ohne SIP auszuhebeln gut funktionieren. Bsp: Bartender 2 · Icons in der OS X Menüleiste organisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert erneut Rekordzahlen – iPhone 6s läuft gut

Apple

11,1 Milliarden US-Dollar Gewinn schrieb Apple im letzten Quartal. Gut verkauften sich iPhones, aber auch Macs. Zur Apple Watch sagt der Konzern weiterhin nichts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schiebt OS X Beta hinterher

10_11_2_beta_1 / Mac Rumors

Die Beta-Zeit bricht wieder an. Nach dem gestrigen Update von iOS auf Version 9.2 für registrierte Entwickler folgt nun die erste Beta von OS X 10.11.2.

Gestern war Beta-Abend. Neben einer neuen Beta von iOS 9.2 und einer Aktualisierung für Xcode gab Apple auch die erste Beta von OS X 10.11.2 für Developer frei.
Bezüglich der Änderungen bleibt Apple gewohnt wage, weist Entwickler aber immerhin auf vermehrten Testbedarf in den Bereichen Graphik, Mail, Wi-Fi, Kalender, USB, Notizen, Fotos, und Spotlight hin.

Via

The post Apple schiebt OS X Beta hinterher appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lean: Kleine iOS-App wandelt speicherintensive Live Photos in normale Bilder um

Mit der neuen Live Photo-Funktion sammeln sich schnell jede Menge speicherintensive Bilder auf dem iPhone 6s und 6s Plus an. Lean weiß Rat.

LeanLean (App Store-Link) ist eine kostenlose und nur 2 MB große Anwendung für das iPhone, die ab iOS 9.0 oder neuer genutzt werden kann – bisher allerdings nur in englischer Sprache. Die Anwendung hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Kamera des iPhones aufgenommene Live Photos in reguläre Bilder umzuwandeln.

Bevor man mit Lean allerdings loslegen kann, ist es vorab vonnöten, der Anwendung den Zugriff auf die Foto-Bibliothek zu gestatten. Lean erkennt dann automatisch vorhandene Live Photos und kann diese durch Antippen und darauf folgender Bestätigung bearbeiten. Die Bearbeitung beinhaltet in diesem Fall die Umwandlung des Live Photos in ein gewöhnliches Bild ohne Bewegung und das anschließende Löschen des Live Photos vom iPhone.

Besonders praktisch: Lean speichert die normalen Fotos mit den gleichen Metadaten wie denen des Vorgänger-Live Photos, dazu zählen auch EXIF-, Standort- und Aufnahmedaten. Auch mir ist es schon passiert, dass ich versehentlich anstelle eines normalen Fotos ein Live Photo aufgenommen habe: Will man dann Speicherplatz einsparen und die nicht immer sinnvolle Bewegung des Bildes entfernen, ist Lean eine wirklich nützliche Erfindung.

Der Artikel Lean: Kleine iOS-App wandelt speicherintensive Live Photos in normale Bilder um erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztipp: Text einrücken in Pages

Die Textverarbeitung Pages ist eine Alternative zu Word aus dem Hause Microsoft. Dieser Kurztipp zeigt, wie Sie Text in Pages einrücken.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Bielefeld und 14 weitere Städte jetzt mit 3D-Karten

Apple hat für seinen Kartendienst insgesamt 15 weitere Städte mit 3D-Karten ausgestattet. Eine deutsche Stadt ist diesmal auch wieder vertreten – Bielefeld. Wenn das mal kein Hinweis darauf ist, dass es Bielefeld doch gibt. Oder nimmt Apple nur an der Verschwörung teil? Wie dem auch sei, neben dem angeblichen Bielefeld sind noch 14 weitere Orte weltweit ab sofort in der dritten Dimension verfügbar.

Es handelt sich um Basel...

Apple Maps: Bielefeld und 14 weitere Städte jetzt mit 3D-Karten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

22% Umsatzwachstum: Apple gibt Rekordergebnisse für das vierte Quartal bekannt

Apple hat heute die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2015, welches am 26. September 2015 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar (im Vorjahr 42,1 Milliarden) sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar (8,5 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal). Der Umsatz konnte damit um 22%, der Netto-Gewinn sogar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay Expansion: Cook lässt deutsche Kunden warten

Auf der gestrigen Quartalskonferenz stand in der Fragerunde mal wieder ein Thema besonders im Fokus: Apple Pay. Der drahtlose Bezahldienst, der inzwischen mehr als ein Jahr lang auf dem Markt ist, wächst in den Staaten kontinuierlich weiter. Deutlich mehr Geschäfte bieten die Zahlmethode an, fast alle großen Banken und die Finanzunternehmen sind mit von der Partie. Doch all des Lobes zum Trotz: Von einer heiß erwarteten Ausweitung auf den deutschen Markt ist bis auf Weiteres nichts zu hören. Stattdessen dürfen sich andere Länder freuen.

Zusammen mit American Express geht Apple Pay noch in diesem Jahr in Kanada und Australien an den Start. Schon 2016 wird die Expansion für AE-Inhaber auch in Spanien, Hong Kong und Singapur spürbar.

Hierzulande müssen wir lediglich mit Indizien, statt mit festen Zusagen aus Cupertino Vorlieb nehmen. Seit einigen Wochen zieht ein Apple Pay Logo in der deutschen Karten-App die Aufmerksamkeit auf sich. Aktuell ist es aber nichts weiter als ein bedeutungsloses Bild an der falschen Stelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quartalszahlen: Apple dank iPhone 6s mal wieder auf Rekordkurs

Apple hat gestern Abend seine aktuellen Quartalszahlen präsentiert. Es gibt mal wieder ein Rekordergebnis.

Tim Cook Keynote

In den letzten Jahren gab es zumeist wenig Überraschungen, wenn Apple seine Quartalszahlen präsentiert hat. Alle drei Monate wurden neue Rekorde gebrochen und genau aus diesem Grund haben wir es gestern Abend auch vorgezogen, gemeinsam eine Sportveranstaltung zu besuchen, bei der das Ergebnis nicht von vornherein feststand. Über die aktuellen Zahlen aus Cupertino wollen wir euch aber dennoch informieren.

„Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 51,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 11,1 Milliarden US-Dollar“, heißt es in einer Pressemitteilung von Apple. Im Vorjahr machte Apple im gleichen Quartal rund 42 Milliarden US-Dollar Umsatz und 8,5 Milliarden US-Dollar Gewinn, es ist also zweifelsohne eine deutliche Steigerung zu erkennen.

Zurückführen ist das unter anderem auf die Verkäufe des iPhone. Mit 48 Millionen Geräten in nur drei Monaten präsentiert sich das Apple-Smartphone deutlich stärker als im gleichen Quartal des Vorjahres, als 39,2 Millionen Geräte abgesetzt werden konnten. Die Verkäufe des iPads sind dagegen um rund 2,5 Millionen auf nur noch 9,8 Millionen Geräte zurückgegangen. Im Mac-Bereich hat Apple dagegen etwas mehr Geräte verkauft und durfte 5,7 Millionen neue Macs an seine Kunden ausliefern. Zur Apple Watch wurden keine offiziellen Zahlen genannt.

Apple Pay startet 2016 in Spanien

„Das Geschäftsjahr 2015 war mit einem Umsatzwachstum von 28% auf knapp 234 Milliarden US-Dollar das bisher erfolgreichste von Apple. Dieser kontinuierliche Erfolg ist das Ergebnis unserer Verpflichtung die besten, innovativsten Produkte weltweit herzustellen und es ist ein Beleg für die herausragende Arbeit unserer Teams“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir steuern mit unserem besten, je dagewesenen Produktangebot ins Weihnachtsquartal, einschließlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus, Apple Watch mit erweitertem Lineup an Gehäusen und Armbändern, dem neuen iPad Pro und dem komplett neuen Apple TV, dessen Auslieferung diese Woche beginnt.“

Auch sonst gab es auf der Quartalskonferenz einige Neuigkeiten. So würden beispielsweise 40 Millionen Nutzer in den USA den mit iOS 9 eingeführten Dienst Apple News nutzen, der nun auch in Australien und England startet. Ebenfalls sehr interessant: Noch in diesem Jahr wird Apple Pay in Kooperation mit American Express in Kanada und Australien starten, 2016 sind Singapur, Hong Kong und Spanien an der Reihe. Insbesondere die letzten drei Länder sind durchaus eine Überraschung, immerhin stehen sie nicht auf Apples bevorzugter Liste der Länder, in denen neue Hardware am ersten Tag startet. Neuigkeiten zu einem Start von Apple Pay in Deutschland gibt es leider immer noch nicht.

Der Artikel Quartalszahlen: Apple dank iPhone 6s mal wieder auf Rekordkurs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 neue Wallpaper: Inspiriert von Apple Watch Werbespots

Es gibt eigene Hintergrundbilder zu den letzten veröffentlichten Apple Watch Werbespots.

Hättet Ihr gerne ein Wallpaper, das an einen der letzten Apple Watch Clips erinnert? Kein Problem. Die Kollegen von iDownloadBlog haben zwölf Wallpaper gesammelt, die je für iPhone, iPad und die Apple Watch erhältlich sind.

Via Safari runterladen und sichern

Diese könnt Ihr einfach via Safari runterladen, sichern und dann als Hintergrund festlegen. Hier ein Beispiel der einfarbig gehaltenen Wallpaper, die Werbespots könnt Ihr Euch hier noch mal anschauen:

Apple Watch Werbung Wallpaper

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dock-Ladekabel mit LED-Effekt

iGadget-Tipp: Dock-Ladekabel mit LED-Effekt ab 4.27 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Dieses LED-Dock-Ladekabel simuliert über LEDs den Ladestrom. Je mehr Strom fließt desto schneller ist der Effekt.

Sieht einfach klasse aus!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

„Oceanhorn“ ist einer der Launch-Titel des neuen Apple TV

„Oceanhorn“ ist einer der Launch-Titel des neuen Apple TV

Ihr habt bereits euer neues Apple TV vorbestellt und wartet nun gespannt auf den Postboten? Dann haben wir gute Nachrichten für euch. Denn kein geringeres Spiel als Oceanhorn ™ (AppStore) von Cornfox & Bros. und FDG Entertainment gehört zu den Launch-Titeln von Apples neuer TV-Box, die ja nun endlich auch Spiele unterstützt.

Das war es aber noch nicht an guten Neuigkeiten, denn ihr müsst das Spiel nicht noch einmal kaufen, wenn ihr die App bereits auf eurem iOS-Gerät installiert habt. Denn die 8,99€ teure Universal-App unterstützt nicht nur iOS, sondern auch Apple TV. Steuerbar ist das Spiel auf der neuen „Spiele-Konsole“ von Apple über die mitgelieferte Siri Remote. Noch besser geht es aber natürlich mit einem MFi-Controller, die ebenfalls unterstützt werden.
Oceanhorn Apple TV
So kommt auch dank 1080p Full HD Unterstützung mit ruckelfreien 60 Bildern pro Sekunde nahezu Konsolen-Feeling auf, denn das preisgekrönte iOS-Adventure im Stile von Zelda und Co braucht sich wahrlich nicht zu verstecken. Zum Release vor knapp zwei Jahren konnte uns der Titel in unserem Test begeistern, wurde zudem seither stetig verbessert und weiterentwickelt. Erst in der vergangenen Woche gab es ein weiteres Update, dass das Spiel mit Ultra-Quality Grafik für iOS 9 und weitere Verbesserungen versorgt hat.
Oceanhorn Apple TV
Auch wir warten gespannt auf unser vorbestelltes Apple TV. Einer der ersten Titel, die wir uns dann ansehen werden, ist definitiv Oceanhorn ™ (AppStore). Unsere Eindrücke werden wir dann natürlich nicht für uns behalten…

Der Beitrag „Oceanhorn“ ist einer der Launch-Titel des neuen Apple TV erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einen gepumpten Stickman Doodle BMX-Fahrer

Werde ein BMX-Profi und durchführe spektakuläre Tricks in atemberaubenden Orten auf der ganzen Welt. Ihr Geschick und Phantasie sind die einzigen Grenzen zu den Tricks, die Sie abziehen! Atemberaubende Grafik, tolle Physik und realistische Sound. Sammle Medaillen und Herausforderungen komplett an viele verschiedene Bikes und Standorte zu entsperren.FEATURES – Echte Physik – Die gleichen revolutionären Kontrollen – Viele freischaltbare […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Nachschlag: Apple zeigt (noch eine) iPhone 6s Werbung

In der Nacht hat Apple eine weitere Werbung für das iPhone 6s an den Start gebracht – dieses Mal mit dem amerikanische Schauspieler Bill Hader in der Hauptrolle. Er spielte bereits bei der Eingangsparodie auf der WWDC mit.

Die Video-Reklame dreht sich um die Funktion „Hey, Siri“. Ein Feature, das Apple gerade mit Blick auf Googles eigene Sprachfunktion und dessen Werbewelle sehr in den Vordergrund rückt.

Film ab!

[Direktlink]

In den letzten Wochen hat Apple eine ganze Reihe an Werbespots für das iPhone 6s, aber auch für die Apple Watch veröffentlicht. In Deutschland wird seit wenigen Tagen auch ein Apple Music Spot mit der Lieblingsmensch-Sängerin Namika ausgestrahlt.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheitsprogramm: IBM-Mitarbeiter erhalten kostenlose bzw. günstigere Apple Watch

Im vergangenen Jahr sind Apple und IBM eine weltweite Kooperation eingegangen. Diese sorgt unter anderem dafür, dass Business-Apps für unterschiedliche Bereiche entwickelt werden. Darüberhinaus setzt IBM intern verstärkt auf Macs. Dies sorgt dafür, dass Mitarbeiter deutlich weniger den Tech-Support in Anspruch nehmen, als es PC-Nutzer bei IBM tun. Nun wird bekannt, dass die Kooperation zwischen Apple und IBM noch enger wird. IBM Mitarbeiter erhalten die Apple Watch kostenlos bzw. zu reduzierten Preisen. Dies soll die Gesundheit der IBM-Mitarbeiter fördern.

apple_watch_test7

IBM setzt auf die Apple Watch

Apple bewirbt die Apple Watch unter anderem als idealen Fitness- und Gesundheitsbegleiter. Genau darauf will IBM jetzt setzen. Wie Macrumors berichtet, erweitern Apple und IBM ihre Partnerschaft. Demnach plant IBM seine Mitarbeiter im Rahmen einer Gesundheitsinitiative mit kostenlosen bzw. reduzierten Apple Watches auszustatten.

IBM Mitarbeiter erhalten ein Zuschuss. Dieser kann im Idealfall die gesamten Anschaffungskosten der Apple Watch abdecken. Soll es ein teureres Modell sein, so müssen IBM-Mitarbeite draufzahlen. IBM hofft, dass die eigenen Mitarbeiter die Apple Watch intensiv nutzen und gesund bleiben.

Bis dato bot IBM seinen Mitarbeitern ein ähnliches Programm an, bei dem auf Fitbit Aktivitätstrackern zurückgegriffen werden konnte. Ob die Apple Watch das Fitbit-Programm ergänzt oder ersetzt, ist unbekannt.

Die Apple Watch stellt in der Tat einen idealen Begleiter dar, wenn man gesund leben möchte. Allerdings müssen Anwender den inneren Entschluss gefasst haben, gesund leben und sich mehr bewegen zu wollen. Allein der Kauf einer Apple Watch reicht nicht auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Tausende Dollar zuwenig an Plattenfirma gezahlt?

Spotify hat aktuell mit Problemen mit dem Label Victory Records zu kämpfen.

Die Plattenfirma wirft dem Streaming-Dienst nämlich vor, nicht genug Geld herausgerückt zu haben. Konkret wurden zwar für die Rechte an den Streams bezahlt, aber nicht die Lizenzgebühren für die Songwriter.

Fehlen zigtausende Dollar?

Insgesamt soll fast ein Drittel des zu bezahlenden Betrags ausstehen, behauptet die Plattenfirma, und mahnt zigtausende Dollar an.

Spotify Screen

Nachdem Spotify damit konfrontiert wurde, wurde der Katalog von Victory Records entfernt. Tony Brummel, der Gründer des Labels, meint, dass man zur Zusammenarbeit bereit sei, wenn man auch entsprechend bezahlt werde. Spotify weist die Vorwürfe zurück und argumentierte, dass es nicht genügend Belege für die Anschuldigungen der Plattenfirma geben würde, wie NYTimes berichtet.

Spotify Music Spotify Music
(882)
Gratis (universal, 84 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkündet bestes Geschäftsjahr aller Zeiten

apple

Gestern Abend ab 22:00 Uhr deutscher Zeit gab Apple seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2015 und damit auch fürs abgelaufene Geschäftsjahr bekannt. Es wimmelte wieder einmal von Rekorden und von enttäuschenden iPad Zahlen.

So lief das vierte Quartal 2015 (Juli bis September) für Apple:

  • iPhone: 48 Millionen Stück
  • iPad: 9.8 Millionen Stück
  • Mac: 5.7 Millionen Stück

Daraus ergibt sich zusammen mit den anderen Produkten sowie den Diensten (ebenfalls ein neuer Rekord) ein Umsatz von 51,5 Milliarden Dollar (1,96 Dollar pro Aktie). Davon konnte man einen Reingewinn von 11,1 Milliarden erwirtschaften. Im Vergleich die Zahlen des Q4 2014: 42.1 Milliarden Dollar Umsatz; 39 Millionen iPhones; 12,3 Millionen iPads und 5,5 Millionen Macs.

Man konnte sich also in allen Bereichen, allen voran in den iPhone Verkäufen, steigern, außer in Sachen iPad. Ob das iPad Pro diesen langen Abwärtstrend stoppen kann, wird sich zeigen.

Über die Apple Watch verlor man erneut keine konkreten Worte. Sie übertreffe allerdings die Erwartungen von Apple.

Apple Aktie Geld Money Quartal Quartalszahlen Quartalskonferenz Zahlen und Umsätze

Das Fiskale Geschäftsjahr 2015

Betrachtet man nun das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr kamen insgesamt stolze 234 Milliarden Dollar an Umsatz zusammen, ein Plus von 28%. 2015 ist damit Apple’s erfolgreichstes Jahr in der Geschichte.

Sonstige Fakten

Wir haben den Conference Call für euch gestern live mitverfolgt und fassen im folgenden die wichtigsten Fakten, die CEO Tim Cook und CFO Luca Maestri von sich gaben, zusammen.

  • Apple Pay gibt es bald in Australien und Kanada für American Express Kunden, ab 2016 auch in Spanien, Singapore und Hong Kong.
  • Apple News zählt bereits 40 Millionen Nutzer
  • Im vergangenen Quartal wechselten etwa 30% der iPhone-Neukunden von Android zu Apple (Rekord)
  • In Großchina konnte man die Verkäufe fast um 100% steigern
  • Tim Cook sieht die Lage in China positiv, der Westen würde China’s Wirtschaft unterschätzen
  • Apple hat über eine Million Entwickler aus China
  • Der Apple Watch AppStore zählt bereits 13.000 Apps, 1300 davon sind nativ
  • Im letzten Jahr hat Apple 15 Firmen übernommen

via, via, Bild via, Beitragsbild via

The post Apple verkündet bestes Geschäftsjahr aller Zeiten appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AERIUS Drone for $35

Zip & Flip Through the Sky with the Most Compact Drone on Earth
Expires November 27, 2015 23:59 PST
Buy now and get 22% off


KEY FEATURES

There's nothing between you and endless drone fun with AERIUS. Compact enough to slip in your pocket for on-the-go flights, and tiny enough to safely fly indoors, AERIUS is the truly loyal companion you've been searching for. Perfect those high-flying flips, rolls, and dives, and easily master crazy tricks with its trick mode algorithm. Then conveniently store AERIUS inside its controller, and on to the next adventure you go.
    Transport & store the drone inside its controller Choose between two pre-programmed flight sensitivity speeds Use the Headless Mode to stabilize flight orientation Keep the drone stable & centered w/ 6-axis gyro-stabilization Flip & roll w/ pre-programmed “trick mode”algorithm Charge it for just 15 minutes for 5-7 minutes of flight time Easily adjust orientation w/ 360-degree rotational yaw Fly in the dark w/ bright LED lights
Available in orange or green (for US or international shipping). See drop-down for options!

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 1.18"L x 1.18"W x 0.79"H Battery: 3.7v 80 mAh Controller: 2.4 gHz Flight time: 5-7 minute per 15-minute charge
Includes:
    Aerius Drone (orange)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TAGS Wireless Earbuds (Multiple Colors) for $53

These Premium Earpieces Wear Like Dog Tags & Sound Like Gold
Expires November 27, 2015 23:59 PST
Buy now and get 16% off


KEY FEATURES

The TAGS Wireless Earbuds are designed to look like dog tags, offering perfectly calibrated acoustics in an effortlessly sleek package. They look great any way you wear them, whether plugged into your ears as you jam away, or hung around your neck until you're ready to rock out again. Perfect for audiophiles and tastemakers alike, these premium earbuds are your ticket to a world of rich sound and incomparable style. Look stylish rocking out w/ these earbuds Enjoy hi-fi sound no matter what audio you’re streaming Hang the earbuds like dog tags around your neck when not in use Make & take hands-free calls w/ the built-in mic Use the removable over-ear clips to keep your earpieces in place Easily skip tracks & control volume w/ built-in controls Also available in black! See drop-down above for details.

COMPATIBILITY

Any Bluetooth device

PRODUCT SPECS

Dimensions: 0.7”L x 1.5”W x 0.2”L Weight: 0.5 oz Battery: lithium-ion (rechargeable) Play time: 6 hours Standby time: 120 hours Bluetooth range: 33 feet Bluetooth profiles: A2DP for high quality stereo sound streaming & AVCRP to control track and volume remotely Includes: TAGS Wireless Earbuds (Blue) USB to Mini-USB charging cable Ear tips Sport clips Carrying case

SHIPPING DETAILS

Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wall St Training 'Excel for Finance Professionals' Bundle for $99

Go Beyond the Basics with the Finance Industry’s Most Powerful ToolExpires April 27, 2016 23:59 PSTBuy now and get 90% offExcel Fundamentals for the Finance ProfessionalKEY FEATURESLeverage all of Excel's functionality to manipulate data efficiently with this 3 hour Excel intensive. This course covers the relevant formulas and tools you will need to work faster and better. Over 3 hours of content Mathematical functions: SUM, MAX, AVERAGE, MEDIAN, MIN Financial functions: PV, FV, RATE, NPV, IRR Logic functions: IF, nested IF, CHOOSE, AND, OR Date functions: MONTH, DAY, YEAR, WEEKDAY, EO MONTH Time functions: HOUR, MINUTE, SECOND, TODAY, NOW Formatting: fills, copy formulas, paste special COMPATIBILITY Windows: 98 and up (Windows 7 or 8 recommended) Mac: OS 9 and up (OS X recommended) Broadband Internet w/
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyKee Titanium Multi-Tool Key for $21

One Key, 18 Tools: All The Swagger of a Handyman, Right In Your Pocket
Expires November 27, 2015 23:59 PST
Buy now and get 14% off




KEY FEATURES

Stay prepared - without rocking a tool belt. The multipurpose MyKee may look like a simple key, but can open boxes, pop tags, peel vegetables, remove staples, work as a screwdriver and wrench, and open, pop or cut just about anything else you need on the fly. That's right, move over Swiss Army Knife. This Grade 5 titanium super-tool is crazy strong and wear-resistant, so it really can go the distance.
    Cuts tough materials w/ its semi-sharp edge, but won’t slice your skin Built w/ lightweight, high-strength material to be corrosion-resistant Boasts 18+ different tool capabilities including screw & wrench openings Saves your hands & nails when opening and cutting Fits on your existing key ring Made in the USA

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 2.2"L x 0.93"W Material: titanium Weight: 0.19 oz Wrench width: 10, 8, 6 & 4 mm Screw bit width: 4 mm
Includes:
    MyKee Titanium Multi-Tool Key

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brinell Solid State Drive (Multiple Styles) for $179

Look Good Fast: Brinell’s Lightning-Quick 250GB Drive Makes Storage Sexy
Expires November 27, 2015 23:59 PST
Buy now and get 18% off



KEY FEATURES

Barely bigger than a credit card, this SSD looks exactly as slick as it is. It holds 250GB of data and is air-light, easily fitting inside any pocket. Its award-winning design features masculine materials and a handy built-in cable, while keeping the technology inside compact for some very impressive efficiency. Red Dot Design Award Winner 2013
    Long lasting battery life w/ power supply directly via USB port Fast transfer speed of up to 420 MB/s Stylish black leather pouch exterior Durable & lightweight structure, easy to carry in any pocket or bag PureSync backup & TrueCrypt encryption software

COMPATIBILITY

    Windows XP or later Mac OS X 10.6 or later

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 4.5"L x 3.4"W x 0.4"H Weight: 4.2 oz Form factor mSATA Material: carbon look-and-feel in metal frame mart integrated cable USB 3.0 UASP w/ boost mode
Includes:
    Brinell Solid State Drive (carbon)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intensify CK 1.2.2 - Create clarity and intensity in your photos (was Intensify Pro).

Intensify CK (was Intensify Pro) lets discerning photographers of all skill levels create powerful photographic images with unprecedented drama and detail. Precise control of contrast, structure, detail and sharpening across different tonal ranges delivers high quality results every time.

Special algorithms to prevent image artifacts, image layer stacking with opacity control, dozens of professionally created presets, adjustment brushes, RAW image support, vignettes and the ability to run as a standalone or as a plug-in for popular host applications all make Intensify Pro an essential part of your photo editing toolbox.

While the core features of Intensify and Intensify CK are the same, Intensify Pro brings a number of advanced add-ons that will be mostly appreciated by professional photographers, who will use Intensify Pro as part of their daily image editing activity. Here's what you get in Pro version.

  • Run Intensify CK as either a standalone app or as a plug-in to Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, Adobe Photoshop Lightroom and Apple Aperture.
  • Several tools in Intensify Pro contain additional capabilities. For example, Micro Sharpness gains a Dehalo feature and Structure adds a Softness feature.
  • Vignettes are upgraded in Intensify Pro, adding a Luminosity control and the ability to "place" the center point of a Vignette -- very handy!
  • You’ll love the improvements to navigation -- with Intensify CK, you can use the Navigation Window for simple navigation, even while in zoom mode!
  • Intensify CK also supports a number of shortcuts to make workflow even faster. Histograms can now show tonal range clipping, pixel saturation and more.


Version 1.2.2:
  • A number of bug fixes and improvements


  • OS X 10.8 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacPilot 8.0.5 - Enable over 1,200 hidden features in OS X and other apps.

MacPilot gives you the power of UNIX and the simplicity of Macintosh, which means a phenomenal amount of untapped power in your hands! Use MacPilot to unlock over 1,200 features, and access them all with the easy and familiar Macintosh user interface. No command line tools or complicated file operations!

Display hidden files in the Finder, disable the startup chime, add spacers and stacks to the Dock, change the screenshot file format, run maintenance tools, tweak network settings, force empty the Trash, and tons more. Keep yourself in awe and busy for days as you discover how much Mac OS X has "under the hood".

Get out of the passenger seat and take control of your Mac. Set your login window picture, use the screensaver as your Desktop, modify advanced file permissions (ACL), change the system welcome message, enable simultaneous recordings in QuickTime, view system logs, or enable the Debug menu in numerous apps.

Or perhaps you're feeling the need for a simpler lifestyle? Disable the Notification Centre, virtual memory, Dashboard and iCloud saving. Ditch time-wasting graphical animations, prevent system sleep, suspend Safari's web caching, disable App Nap, remove the downloaded files warning message, and more!



Version 8.0.5:

Note: Now requires OS X 10.11 El Capitan or later.
Note: Version 8 is a paid upgrade from all previous versions. Order an upgrade by logging into your koingosw.com account, pressing the Orders tab, and then clicking the Upgrade button!

New
  • View status of volume's Composite property.
  • View status of volume's Encrypted property.
  • View status of volume's Low Level Format Support property.
  • View status of volume's Core Storage property.
  • View status of volume's OS 9 Drivers property.
  • View status of volume's Remote Volume property.
  • View status of volume's Leaf property.
  • View status of volume's Catalog Search property.
  • View status of volume's Virtual property.
  • View status of volume's Removable property.
  • Added Used Disk Space indicator under the Disk tools.
Changed or Fixed
  • Improved UI in Disk tools.
  • Removed verify and repair disk permissions feature as this is no longer available or required in Mac OS X 10.11 and higher.
  • Resolved issue retrieving some volume information.
  • Resolved issue with duplicate volume information appearing in Other.


  • OS X 10.11 or later


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.2 Beta für Entwickler veröffentlicht

Apple hat neben iOS 9.2 Beta 1 außerdem OS X 10.11.2 als erste Beta für registrierte Entwickler veröffentlicht. Die Software steht über das Dev-Center zum Download bereit. OS X 10.11.2 trägt die Buildnummer 15C27e. Apple gibt den Entwicklern mit auf den Weg, doch bitte die Grafik, Mail, Wi-Fi, den Kalender, USB, die Notizen, Fotos und (...). Weiterlesen!

The post OS X 10.11.2 Beta für Entwickler veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes & App Store: Zahlung ab sofort auch über o2-Handyrechnung möglich

Etwas überraschend hat Apple seine Zahlungsmethoden im iTunes- und App Store überarbeitet und erlaubt künftig Kunden des Mobilfunkanbieters o2 ihre Einkäufe in den virtuellen Apple Läden über die Handyrechnung zu bezahlen.

Um die Bezahlmethode zu aktiveren, muss man in den Zahlungsdaten seiner Apple-ID nur „Handyrechnung“ auswählen. Anschließend muss man die o2-Mobilfunknummer angeben, an die ein Code zur Verifizierung geschickt wird. Ob die Funktion nur für direkte o2-Kunden gilt oder auch...

iTunes & App Store: Zahlung ab sofort auch über o2-Handyrechnung möglich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: