Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

111 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

25. Oktober 2015

Apple TV 4 – Die Revolution im Wohnzimmer

Apple TV 4 – Apples letzte Keynote barg einige Produktneuheiten in sich. Das neue iPad Pro mit 13 Zoll Display, dass iPhone 6s und 6s Plus wurden wie erwartet vorgestellt. Neben den neuen iOS Devices wurde tatsächlich das neue...

The post Apple TV 4 – Die Revolution im Wohnzimmer appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Pro: Ersteindruck & Hands-on

Apple iPad Pro: Ersteindruck & Hands-on auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie wir bereits vor wenigen Tagen berichtet haben, soll das Apple iPad Pro dafür sorgen, dass der iPad-Umsatz für Apple auf einem stabilen Niveau bleibt, selbst wenn die Verkaufszahlen des […]

Der Beitrag Apple iPad Pro: Ersteindruck & Hands-on erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Nvidias AI Director wechselt zu Apple

Apple Car: Nvidias AI Director wechselt zu Apple auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass man bei Apple permanent auf der Suche nach fähigen Mitarbeitern ist, sollte niemanden überraschen, immerhin kann sich Apple immer auf neue Projekte konzentrieren und mit diesen viel Geld verdienen. […]

Der Beitrag Apple Car: Nvidias AI Director wechselt zu Apple erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugriff auf persönliche Daten: Apple entfernt über 250 Programme aus dem App Store

Erst vor rund einem Monat musste Apple im App Store aufräumen: Die Malware XcodeGhost platzierte ihren Schadcode unerkannt in Hunderten Apps. Mittlerweile sind die Nachrichten dazu, ohne dass sich Apple wirklich konkret dazu geäußert hätte, verstummt. Nun musste Apple erneut den Löschstift ansetzen und über 250 Apps aus dem App Store entfernen. Grund war...

Zugriff auf persönliche Daten: Apple entfernt über 250 Programme aus dem App Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

43 KW 2015

  • Was ich geben will

    “Die Sängerin Sarah Connor hat eine syrische Mutter mit ihren fünf Kindern aufgenommen. Hier schreibt sie über ihre Beweggründe.”

  • Ja, freut euch ruhig über eine neuen “Star Wars” Teil. Ich über “James Bond”. Passend dazu gibt es ein sicher interessantes Buch: “JAMES BOND CARS”. Übrigens, ist Neues Zeugs immer wieder einen Besuch wert, nicht umsonst lautet das Motto “ALLES, WAS WIR GERNE HÄTTEN.”. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: iPhone 6S

iPhone 6S und iPhone 6S Plus im Test. Anfang September hat Apple mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus die neue iPhone-Generation vorgestellt und somit den Nachfolger vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus präsentiert. Der Hersteller aus Cupertino setzt weiterhin auf ein 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll Display bei seinen Geräten. Rein optisch hat sich nicht viel verändert, dafür hat Apple die Geräte im Gehäuseinneren deutlich aufgewertet. Auch wenn Apple die neuen iPhone-Modelle als „S“ Modell deklariert, sind wir der Meinung, dass diese mehr als ein Zwischenupdate zwischen dem iPhone 6 und iPhone 7 darstellen.

iphone6s_test_7

iPhone 6S Test

Mit unserem iPhone 6 (Plus) Test im vergangenen Jahr sind wir intensiv auf die neuen Modelle eingegangen, haben über Vorzüge und Nachteile gesprochen und natürlich auch die Displaygröße thematisiert. In diesem Jahr und beim iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus möchten wir primär auf die Verbesserungen eingehen, die Apple den Geräten spendiert hat. Als Highlights des iPhone 6S empfinden wir eindeutig das neue und druckempfindliche 3D Touch Display, das verbesserte Kamerasystem, die Leistungssteigerung sowie die Möglichkeit Siri mit dem Hotword „Hey Siri“ nutzen zu können, ohne dass das Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist. Allerdings hält die neue iPhone Generation noch weitere Verbesserungen bereit auf die wir in unserem iPhone 6S Testbericht eingehen werden.

Design

Apple setzt beim iPhone 6S und iPhone 6S Plus auf das Design der Vorgängerversion. Das heißt, dass ein 4,7 bzw. 5,5 Zoll Display ein flaches Design, abgerundete Kanten, Powerbutton an der Seite etc. zum Einsatz kommen. Dem ein oder anderen Anwender gefallen die Querstreifen und die herausstehen Linse nicht. Wir haben weder mit den Querstreifen noch mit der Kameralinse ein Problem. Das iPhone steckt in der Hülle, so dass diese beiden Designelemente nicht wirklich zum Tragen kommen. Aber auch ohne iPhone 6S Case stört uns beispielsweise die Kameralinse nicht.

iphone6s_test_13

Eine Neuerung gibt es beim Design bzw. der Farbauswahl, die Apple zur Verfügung stellt. Die letzten beiden iPhone-Generationen konntet ihr in den Farben silber, spacegrau und gold bestellen. Beim iPhone 6S kommt die Farbe roségold hinzu. Wir finden es gut, dass Apple eine weitere Farbe anbietet und so für ein wenig Abwechslung sorgt. Eure Rückmeldungen zeigen, dass diese Farbe nicht nur beim weiblichen Publikum gut ankommt.

Der vollständigkeitshalber muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass das iPhone 6S 0,2mm höher, 0,1mm breiter und 0,2mm dicker geworden ist. Beim iPhone 6S Plus sind es 0,1mm höher, 0,1mm breiter und 0,2mm dicker. Gleichzeitig sind die Geräte 20g (iPhone 6S Plus) bzw. 14g (iPhone 6S) schwerer geworden. Dies ist in erster Linie dem neuen druckempfindlichen Display geschuldet. Ganz ehrlich? Die minimal größeren Abmessungen sowie die Gewichtszunahme merkt man nicht.

3D Touch Display

In unseren Augen stellt das neue 3D Touch Display die größte Verbesserungen des iPhone 6S dar. Einen Artgenossen kennen wir beispielsweise von der Apple Watch. Dort verbaut Apple ein Force Touch Display. Dieses erkennt zwei unterschiedliche Eingaben. Tap und Drücken. Das 3D Touch Display beim iPhone 6S wurde weiterentwickelt und erkennt drei unterschiedlich Eingaben. Neben einem Tap und einem Drücken wird auch ein tiefes Drücken erkannt. Dies bietet verschiedene Funktionen, auf die wir eingehen möchten.

An diversen Stellen in iOS 9 ist die Nutzung des 3D Touch Displays möglich. Los geht es mit den sogenannten Quick Actions. Ihr klickt fester auf ein App-Icon und erhaltet einen Schnellzugriff auf die meist genutzten Funktionen der App. Klickt ihr so z.B. auf Safari, so erhaltet ihr die Optionen „Leseliste anzeigen“, „Lesezeichen anzeigen“, „Neuer privater Tab“ und „Neuer Tab“. Doch dies ist noch längst nicht alles. Mit „Peek“ und „Pop“, so bezeichnet Apple die Funktion, könnt ihr euch Mails, Links, Orte etc. in der Vorschau angucken. Einfach leicht auf eine Mail, einen Link etc. drücken. Möchtet ihr nicht nur die Vorschau sehen, sondern das gesamte Elemente, so drückt etwas fester und schon wird dieses in seiner Gesamtheit sichtbar.

iphone6s_test_3

Drückt ihr auf ein Profilfoto eines Freundes in Nachrichten oder sonst wo in iOS 9, so erhaltet ihr alle gespeicherten Informationen zu diesem Kontakt.

Ziemlich gut gelöst ist es auch, wie ihr die Tastatur in ein Trackpad verwandeln könnt, um den Curser zu versetzen. Einfach feste in die Tastatur hineindrücken und schon könnt ihr den Curser schnell versetzen, um beispielsweise einen Schreibfehler zu korrigieren. 3D Touch klappt auch beispielsweise in der Notizen-App, je fester ihr drückt, umso starker und dicker wird eine gezeichnete Linie.

Mit 3D Touch könnt ihr auch das Multitasking in iOS 9 auf dem iPhone 6S aktivieren. Dazu müsst ihr auf die linke Seite des Displays drücken und schon öffnet sich die Multitasking-Ansicht. Dieses Features finden wir ein wenig tricky. Man muss schon ziemlich weit links drücken um die Multitasking-Ansicht zu öffnen. Insbesondere, wenn man eine Hülle nutzt, ist der Spielraum sehr knapp.

Als Positiv empfinden wir, dass bereits zahlreiche Entwickler 3D Touch in ihren Apps integriert haben, so dass beispielsweise Quick Action genutzt werden können. Bei der ein oder anderen App haben wir in diesem Zusammenhang festgestellt, dass die App nach dem Update einmal geöffnet werden muss, bis Quick Actions zur Verfügung standen.

iphone6s_test_4

Alles in allem kann uns 3D Touch auf dem iPhone 6S voll und ganz überzeugen. Es bereichert die Bedienung und daran werden wir in den kommenden Jahren sicherlich noch viel Spaß haben.

Leistung

Im vergangenen Jahr beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus dachten wir, dass der A8 Chip in Kombination mit dem M8 Motion Coprozessor und 1GB Arbeitsspeicher schnell unterwegs ist. Für ein Smartphone aus dem Jahr 2014 trifft dies sicherlich auch zu. In diesem Jahr zeigt Apple mit dem A9-Chip sowie dem M9 Motion Coprozessor und 2GB Arbeitsspeicher, dass es noch einmal schneller geht.

Dem neuen iPhone 6S merkt man an allen Ecken und Kanten die gesteigerte Leistung an. Alles wirkt nochmal flüssiger. Das Gerät startet schneller, Apps werden schneller geöffnet, die Kamera ist schneller einsatzbereit und Spiele wirken harmonischer.

iphone6s_test_18

Besonders deutlich haben wie die Leistungsverbesserungen in zwei Situationen festgestellt. Mit Peek könnt ihr per 3D Touch die Vorschau für Bilder, Links, Mails, Standorte etc. nutzen. Drück ihr etwas tiefer ins Display und nutzt „Pop“ so wird aus der Vorschau die eigentliche Ansicht. Dies funktioniert nahezu in Echtzeit. Guckt ihr euch einen Link in der Vorschau an und drückt fester, so ist blitzschnell Safari und die zugehörige Webseite geöffnet.

Die zweite Situation, bei der der Leistungszuwachs und insbesondere die 2GB Arbeitsspeicher zum Tragen kommen, ist die, bei der ihr in Safari viele unterschiedliche Tabs öffnet. Mit den 2GB ist es möglich, dass Apple die Tabs im Hintergrund geöffnet hält und im Cache abspeichert. So könnt ihr schneller zwischen Tabs wechseln, ohne dass einzelne Webseiten nachgeladen werden müssen.

Beim iPhone 6S setzt Apple auch auf einen sogenannten Motion Coprozessor. Der M9 Chip ist beim iPhone 6S direkt in den A9 Chip integriert. Beim iPhone 6 war dies noch anders, da war der M8 ein separater Chip.

iphone6s_test_20

Die Neuerung des M9 ist, dass ihr das Hotword „Hey Siri“ nutzen könnt, ohne dass euer iOS-Gerät mit dem Stromnetz verbunden sein muss. Haben wir in den letzten Tagen bereits regelmäßig genutzt. Dies stellt in unseren Augen einen echten Mehrwert dar. Die Zeit, in der das Gerat am Stromnetz hing, ist bei uns sehr gering und nicht immer sitzt man neben der Stromquelle. Wenn das iPhone 6S jedoch auf dem Schreibtisch liegt und man am Mac arbeitet, kann so mal eben ein Sprachkommando erteilt werden. Ihr lernt den Umgang mit Siri in jedem Fall intensiver kennen. In diesem Zusammenhang gilt zu erwähnen, dass Apple mit iOS 9 (betrifft auch andere iOS-Geräte) die Hey Siri Konfiguration geändert hat. Während der Ersteinrichtung erlernt Siri eure Stimme und sollte anschließend auch nur noch auf eure Sprache reagieren. In unserem Test klappte dies in 9 von 10 Fällen. Nur einmal wurde auf eine fremde Stimme reagiert. Gut möglich, dass Siri eure Stimme während der Nutzung weiter erlernt und die Hey Siri Konfiguration anpasst.

Kamera

Das Kamerasystem ist der dritte große Bereich, den Apple aufgewertet hat. Sprechen wir zunächst über die rückwärtige iSight Kamera. Der Hersteller aus Cupertino verbaut eine 12MP Kamera mit 1,22 µm Pixeln. Zuvor und bei den vergangenen iPhone-Generationen setzte Apple auf 8MP. Apple bietet ein optimiertes lokales Tone Mapping, eine verbesserte Rauschunterdrückung und Panoramabilder mit 63-Megapixel.

iphone6s_live_photos

Auf eine Verbesserung möchten wir separat zu sprechen kommen. Stichwort „Live Photos“. Dieses Feature führt Apple mit dem iPhone 6S ein. Mit Live Photos nehmt ihr kurz vor und kurz nach dem Foto ein Video mit Audio auf. Live Photos sind eine Kombination aus JPG und MOV. Das Videomaterial ist insgesamt 3 Sekunden lang und besteht aus 45 Frames (15 Frames pro Sekunde). Standardmäßig haben wir Live Photos deaktiviert. Hin- und wieder nutzen wir das Feature. Es ist sicherlich kein „must-have“, allerdings bringt es Spaß Live Photos zu nutzen.

iphone6s_video_aufnehmen

Gleichzeitig ermöglicht die neue iPhone 6S Kamera die Aufnahme von 4K-Videos mit 3849 x 2160 Pixel bei 30fps. Beim iPhone 6 waren „nur“ Full-HD Videos möglich. Damit könnt ihr höherauflösende Videos aufnehmen und auf YouTube und Co. teilen. Apple hat bereits iMovie für iOS und iMovie für OS X aktualisiert, um die Bearbeitung von 4K-Videos zu ermöglichen.

Sprechen wir über die Verbesserungen bei der Frontkamera. Auch diese hat Apple aufgewertet und bietet fortan eine 5MP anstatt 1,2MP Kamera. Da wir regelmäßig FaceTime nutzen und auch schon mit dem iPhone 6S Videotelefonate geführt haben, wird schnell deutlich, dass Apple die Kameraqualität der FaceTime-Frontkamera deutlich verbessern konnte. Dies ist insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen erkennbar. Da holt die neue Kamera deutlich mehr heraus.

Eine weitere Neuerung bei der Frontkamera ist der sogenannte Retina Flash. Apple spendiert der FaceTime Kamera einen Blitz. Beim Retina Flash handelt es sich jedoch nicht um einen klassischen Blitz. Vielmehr nutzt Apple das Display, um als Blitz zu fungieren. Wenn ihr ein Selfie macht, erkennt ein Vorblitz die Lichtverhältnisse in eurer Umgebung. Anschließend passt sich der True Tone Flash auf dem Display dem Umgebungslicht an. Hinter dem Retina Flash steht ein neuer Display-Chip, den Apple speziell für diese Aufgabe entwickelt hat. Beim Blitzen wird das Display dreimal heller als normal.

iphone6s_slomo

Wir haben ein paar Probe-Selfies im „mehr oder weniger“ Dunkeln geschossen. Der Unterschied zur iPhone 6 Frontkamera ohne Blitz ist immens. Allerdings dürft ihr nicht erwarten, dass ihr bei schlechten Lichtverhältnissen das perfekte Selfie schießt.

Apple hat das Kamera im Vergleich zum iPhone 6 punktuell verbessert und aufgewertet. Das alleine stellt sicherlich kein Kaufargument für das iPhone 6S dar. In das Gesamtgefüge der Verbesserungen passt es allerdings sehr gut rein.

Touch ID 2.0

Beim iPhone 5S hat Apple erstmals den Touch ID Fingerabdrucksensor verbaut. Zwei Jahre später erleben wir nun Touch ID 2.0. Rein äußerlich gibt es keinen Unterschied zum neuen Touch ID Fingerabdrucksensor. Beim ersten Benutzen spürt man direkt den Unterschied. Touch ID 2.0 ist schnell, verdammt schnell. Touch ID 1.0 war keineswegs langsam und im täglich Gebrauch ein angenehmer Begleiter, bei der zweiten Generation zündet Apple den Turbo. Kaum klickt man auf den Homebutton, schon entsperrt das Gerät. Unseres Erachtens ist die erhöhte Geschwindigkeit schon grenzwertig.

Wir haben in der Vergangenheit immer mal wieder auf den Homebutton geklickt, um das Display zu aktivieren und nach der Uhrzeit oder neuen Benachrichtigungen Ausschau zu halten. Touch ID ist so schnell, dass das Gerät direkt entsperrt wird, ohne das man die Chance hat, die verpassten Benachrichtigungen anzusehen. Wollt ihr wirklich nur kurz die Uhrzeit oder die verpassten Benachrichtigungen checken, so nehmt einen Finger, der nicht für Touch ID hinterlegt ist oder klickt wirklich nur ganz kurz auf den Homebutton. Alternativ könnt ihr auch den Powerbutton anklicken, um das Display anzuschalten.

Für alle anderen Dinge ist der schnellere und präzisere Fingerabdrucksensor absolut überzeugend. Nur kurz den Finger auf den Sensor auflegen und schon wird dieser erkannt, um beispielsweise Käufe im App Store zu tätigen.

Taptic Engine

Auf einen „normalen“ Vibrationsalarm hat Apple seit dem Original-iPhone gesetzt. Mit dem iPhone 6S wechselt der Hersteller zur sogenannten „Taptic Engine“. Diese kam erstmals bei der Apple Watch zum Einsatz. Solltet ihr eine Apple Watch euer eigen nennen, so werdet ihr bereits die Vorzüge der Taptic Engine kennen gelernt haben.

Der ursprüngliche Vibrationsalarm diente in erster Linie zum Vibrieren, wenn ein Anruf reinkam oder eine SMS empfangen wurde. Die Taptic Engine vibriert nich nur bei eingehenden Anrufen und SMS, sondern gibt euch Rückmeldungen in Echtzeit. Nutzt ihr beispielsweise Quick Actions und drückt auf ein App-Icon, so gibt euch die Taptic Engine die passende Rückmeldung. Sollte Quick Action nicht verfügbar sein, erhaltet ihr eine andere Vibration. Diese lässt euch spüren, dass die Funktion nicht zur Verfügung steht.

Auch könnt ihr z.B. bei den Klingel- und SMS-Tönen die Vibration einstellen, dass dass es im Takt zum eingestellten Klingel-Ton bzw. SMS-Ton vibriert. So könnt ihr das Ganze noch weiter individualisieren.

Die neue Taptic Engine wirkt dezenter, wenn sie „vibriert“, gleichzeitig ist sie jedoch nach wie vor so stark, die Vibration gut zu übermitteln.

Sonstiges

Zudem hat Apple dem iPhone 6S weitere Verbesserungen spendiert. So verbaut der Hersteller einen neuen WLAN-Chip, der bis zu 866MBit/s ermöglicht. Der neue LTE-Chip bietet die Unterstützung von insgesamt 23 LTE-Frequenzbändern und eine Geschwindigkeit von 300MBit/s. Ihr könnt somit in mehr Ländern denn je LTE nutzen. Auch seid ihr schneller denn je mit LTE unterwegs. Hier gibt es allerdings zu bedenken, dass nicht nur euer Handy diese Geschwindigkeit unterstützen muss, sondern auch der Mobilfunkmast, mit dem ihr verbunden seid. Euer Tarif muss die Geschwindigkeit ebenso unterstützen. o2 bietet derzeit maximal 50MBit/s an, bei Vodafone sind es maximal 225MBit/s und bei der Telekom könnt ihr in den höheren MagentaMobil Tarifen bis zu 300MBit/s nutzen.

iphone6s_test_2

Auch bei Bluetooth hat Apple nachgelegt und verbaut nun einen Bluetooth 4.2 Chip. Dieser bietet im Vergleich zur Vorgängerversion eine schnellere und sichere Verbindung, die größere Datenpakete übertragen kann. Neben dem iPhone 6S muss natürlich auch der Zubehörartikel den Bluetooth 4.2 Standard unterstützen.

Zubehör

Wie eingangs erwähnt, hat Apple das iPhone 6S und iPhone 6S Plus im Vergleich zur Vorgänger-Generation in den Ausmaßen minimal angepasst. Die iPhone Cases, die Apple für das iPhone 6 angeboten hat, sind auch mit dem iPhone 6S kompatibel. Im Rahmen der iPhone 6S / 6S Plus Vorstellung, hat der Hersteller die Farbauswahl der Silikon Cases und Leder Cases angepasst. Hier findet ihr die iPhone 6S (Plus) Cases.

iphone6s_test_8

Darüberhinaus hat Apple passend zur Farbe des neuen iPhone auch das iPhone Lightning Dock (hier im Apple Online Store) in den Farben Silber, Gold, Spacegrau und Roségold vorgestellt. Unser spacegraues iPhone 6S Plus steht im spacegrauen iPhone Lightning Dock und macht sich auf dem Schreibtisch sehr gut.

Fazit

Wir halten das iPhone 6S im Vergleich zum iPhone 6 für ein großes Update. Apple ist es gelungen, die Geräte noch einmal kräftig aufzuwerten. Es reicht nicht mehr aus, jedes Jahr einen neuen Prozessor zu verbauen und eine neue Farbe anzubieten. Kunden wollen mehr und erwarten mehr. Und genau diesem Wunsch ist Apple gerecht geworden. 3D Touch, A9/M9, das neue Kamerasystem sowie die vielen kleinen Verbesserungen machen das iPhone 6S zu einem großen Update.

Für echte Apple Fans ist das iPhone 6S ein „Muss“. Jedes Jahr steht ein neues iPhone auf der Agenda und mit dem iPhone 6S bietet Apple zahlreiche Argumente für den Kauf. Nutzt ihr ein iPhone 5S oder älter? Dann können wir euch nur zum iPhone 6S oder iPhone 6S Plus raten. Der Sprung ist riesig und die neue Generation bietet einen „Quantensprung“ im Vergleich zu älteren Modellen. Besitzer eines iPhone 6 (Plus) können sicherlich noch ein Jahr auf das iPhone 7 warten.

iphone6s_test_6

Scheut ihr euch vor der Displaygröße von 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll? Wir haben am Anfang auch gedacht, dass diese Displaygröße deutlich zu groß ist. Es ist allerdings erstaunlich, wie schnell man sich an das größere Display gewöhnt. Schon nach kurzer Zeit kommen einem 3,5 Zoll oder 4 Zoll ziemlich klein vor. Wenn ihr die Mögilchkeit habt, so testet im Geschäft einfach mal das iPhone 6S oder iPhone 6S Plus mit seinen 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll aus.

Stichwort Akkulaufzeit: Beim normalen Gebrauch und ohne mit der Stoppuhr neben dem Gerät gesessen zu haben, konnten wir im Vergleich zum iPhone 6 keine Unterschiede bei der Akkulaufzeit feststellen. Unser Testgerät, ein iPhone 6S Plus, hält knapp zwei Tage durch. Wir sind zufrieden. Mehr geht immer. Wir verstehen den Wunsch zahlreicher Anwender nach einer längeren Akkulaufzeit. Von daher fragen wir uns, warum Apple das Gerät nicht einfach 1mm oder 2mm dicker konzipiert, die Akku-Kapazität erhöht und mehr aus aus der Akkulaufzeit rauskitzelt.

Preis & Verfügbarkeit

iPhone 6S und iPhone 6S Plus lassen sich seit dem 12. September bestellen. Der tatsächliche Marktstart fand am 25. September an. Seitdem ist das iPhone 6S mit Vertrag und iPhone 6S ohne Vertrag verfügbar. In diesem Jahr hat es Apple geschafft, die anfängliche Lieferzeit niedriger zu halten als in den letzten Jahren. Viele Modelle sind nahezu sofort lieferbar. Auch die iPhone 6S Verfügbarkeit über die Telekom, o2 und Vodafone ist besser als in den Jahren zuvor. Apple verlangt für das iPhone 6S 739 Euro (16GB), 849 Euro (64GB) bzw. 959 Euro (128GB).

Für das iPhone 6S Plus werden 849 Euro (16GB), 959 Euro (64GB) bzw. 1069 Euro (128GB fällig) Die Preise des iPhone 6S (Plus) mit Vertragsbindung richtet sich nach dem Provider und dem gewählten Tarif.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 43/2015

Mit Znaps kommt die MagSafe Funktion auch zu deinem iOS Gerät und für nächste Woche darf das neue Apple TV erwartet werden. Wenn das so weiter geht, dürfen wir alle zwei bis drei Wochen Produkt-Updates von erwarten… Aktuell fehlt noch das pro und bei den iPods könnte auch noch das eine oder andere Update gemacht werden. Oder sind sterben die nun vollends aus?

Neue iPods in 2015

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 43/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #444 (Eichhörnchen und Döner)

Kwalität

  • iPhone 6s Support und Restore
  • iMac 4K
  • iTunes Connect und TestFlight
  • File a radar

News

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Apple veröffentlicht drei neue Werbespots

Vor wenigen Augenblicken hat Apple drei neue Werbespots für das iPhone 6S veröffentlicht.

Die Clips mit den Titeln „The Camera“, „Crush“ und „Flip a coin“ rücken neue Kamera-Funktionen und „Hey Siri“ in den Mittelpunkt. Auch Schauspieler Jamie Foxx ist zu sehen.

iPhone 6S Werbung 25 10

Aktuell finden sich die Spots in Apples YouTube-Kanal. Eine angepasste Version für den deutschsprachigen Raum mit Untertiteln gibt es noch nicht.

Wie gefallen Euch die Spots?


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music für Android: So sieht die App aus

Apples Musik-Streaming-Service Apple Music ist nach wie vor exklusiv für iOS erhältlich. Doch der Hersteller plant in naher Zukunft den Start des Angebots für Android-Systeme. Nun wurden erste Screenshots einer Beta-Version der Apple Music-App veröffentlicht, die bereits einen guten Einblick dazu geben, wie die Applikation auf Android-Devices aussehen wird.

Apple Music Android

Wie die veröffentlichten Screenshots bestätigen, stehen die grundlegenden Funktionen der iOS-App von Apple Music auch in der Android-Portierung für die Kunden zur Verfügung. Dies trifft unter anderem auch auf den Radio-Sender Beats 1 sowie für das Apple Music Connect zu, das Musiker nutzen können, um Fans Updates und News zu präsentieren.

Gleiches Design wie die iOS-App

Selbstverständlich können Android-Nutzer direkt in der Apple Music-App auch den gesamten Musik-Katalog von Apple durchstöbern. Beim Design ist zudem sehr auffällig, dass diese nahezu 1:1 der iOS-Version. Somit geht Apple einen anderen Weg im Vergleich zu vielen App-Entwicklern, die ihre Applikation für beide Systeme programmieren und unterschiedliche Bedienelemente und differenzierten Positionen etablieren. Die Fotos, die von den Kollegen von MobileGeeks stammen, können wohl als echt angesehen werden, sodass das Design der Apple Watch App aller Voraussicht nach bereits feststehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kamera & Siri im Fokus: Apple zeigt drei neue iPhone-Werbungen

Um im Weihnachtsgeschäft das frisch gestartete iPhone 6s an die Kunden zu bringen, hat Apple soeben in den USA drei neue Werbespots für das Top-Smartphone abgeliefert. Die Videos drehen sich um die verbesserte 4K-Kamera mit Live Photos und heben die Funktionalität „Hey, Siri“ hervor, die seit wenigen Wochen (fast) immer aktiviert ist und so eine Benutzung ohne Hände erlaubt. In den beiden Siri-Spots ist es übrigens der Musiker Jamie Foxx, der die Funktion bewirbt. Bereits letzte Woche tauchte er in der einzelnen Reklame für 3D Touch auf.

Nun aber Bühne frei für “The Camera”, “Crush” und “Flip a Coin”.

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud für Windows: Update bringt iCloud Fotomediathek und 2-Faktor Authentifizierung

Mit iCloud für Windows bietet Apple ein Tool an, mit dem Besitzer eines Windows-PCs mir der iCloud interagieren können. Mit iCloud für Windows haben Anwender ihre Fotos, Mails, Kalender, Dateien etc. nicht nur direkt über iCloud.com sondern auch auf ihrem Windows PC zur Hand. Vor wenigen Tagen hat Apple iCloud für Windows 5 als Download bereit gestellt.

icloud_windows_5

iCloud für Windows erhält Update

Ein paar Tage ist es mittlerweile her, dass Apple seiner Applikation „iCloud für Windows“ ein Update spendiert hat. Dieses bietet euch zwei Neuerungen an. Zum einen wird die iCloud Fotomediathek unterstützt und zum anderen schafft Apple die Voraussetzungen, dass ihr die 2-Faktor-Authentifizierung nutzen könnt.

Apple empfiehlt iCloud für Windows auf einem System mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 sowie Outlook 2007 bis Outlook 2013. Solltet ihr bereits auf Outlook 2016 setzen, so stehen euch iCloud Mail, Kontakte und Kalender über die iCloud-Webseite zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Runkeeper funktioniert nun auch ohne iPhone

Runkeeper

Für alle Sportbegeisterten, die auch eine Apple Watch besitzen, gibt es nun erfreuliche Neuigkeiten. Die beliebte App „Runkeeper“ gibt es seit einigen Tagen auch als native App für die Apple Watch, was bedeutet, dass sie auch ohne iPhone funktioniert. Erfasst werden dabei unter anderem Strecke und Herzfrequenz.

Runkeeper 2

Neu sind unter Version 6.2 auch die Musikstatistiken. In der App-Beschreibung heißt es:“Hör dir beim Joggen Musik in Runkeeper an (via Spotify, iTunes oder Runkeeper DJ). Nach dem Training wird dann deine komplette Playlist und dein Tempo bei jedem Titel angezeigt.“ Es können auch die Musikstatistiken der Freunde angezeigt werden lassen.

Grundsätzlich ist Runkeeper kostenlos. Es werden aber diverse kostenpflichtige Abos für Premium- und Trainingsdienste angeboten. Die benötigt mindestens iOS 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hey Siri mit Hilfe des Annäherungssensors vorübergehend deaktivieren

Mit iOS 9 hat Apple dem Sprachassistenten Siri einige nützliche Funktionen spendiert. Neben dem erweiterten Befehlsumfang wurde auch an der physischen Nutzung gearbeitet. Nun kann durch einfaches Umdrehen des Smartphones die automatische Aktivierung durch das Hey-Siri-Hotword verhindert werden.

Hey Siri schon seit iOS 8

Die Funktion, mit Hey Siri den Sprachassistenten aufzuwecken, gibt es bereits seit iOS 8. Mit der Veröffentlichung Des mobilen Betriebssystems iOS9...

Hey Siri mit Hilfe des Annäherungssensors vorübergehend deaktivieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen (KW 43)

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Nach der neuen Mac-App-Bestenliste gibt es nun aus dem großen Stapel der iOS-Neuerscheinungen die lohnenswerten Apps in unserer Übersicht. Viel Spaß beim Downloaden der Redaktions-Favoriten.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Nur Ihr könnt Euren Vater retten. Macht Euch auf die aufregende Rätsel-Reise durch die Welt, um ihm zu helfen:

Brothers: A Tale of Two Sons
(51)
4,99 € (universal, 1050 MB)

Brothers Tale of Two Sons Screen

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Mit dieser neuen App aus dem Hause Instagram erstellt Ihr in GIF-Manier 4-Sekunden-Videos, die sich auf Instagram, Facebook & Co. teilen oder einfach nur in der Camera Roll abspeichern lassen:

Boomerang from Instagram Boomerang from Instagram
(11)
Gratis (iPhone, 11 MB)

Tastet Euch Schritt für Schritt durch die gruselige Dunkelheit:

Aya Aya
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 48 MB)

Lauft durch endlose Arcade-Level auf dem Mars und sammelt so viele Punkte wie möglich:

Stranded: Mars One
(17)
Gratis (universal, 92 MB)

Trainiert Eure Hexe 100 Tage lang mit RPG-Elementen und schreitet in der Story voran:

WitchSpring WitchSpring
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 85 MB)

Eine Neuerscheinung, die überzeugt: The Beggar’s Ride mischt Platformer und Rätsel.

The Beggar The Beggar's Ride
(12)
3,99 € (universal, 289 MB)

Ein Button. Das Verlangen, diesen ständig zu drücken! So setzen sich die Rätsel in diesem neuen Bulkypix-Spiel zusammen. Drückt Ihr falsch, könnte die Stadt gesprengt werden:

Please, Don Please, Don't Touch Anything
(18)
4,99 € (universal, 46 MB)

Wer viel vorm Bildschirm hockt, sollte die Augen schonen – und diese App hilft dabei:

Toby Tarsier Toby Tarsier's Augen Fitness Workout
(1)
0,99 € (universal, 31 MB)

Minimalistisches Logik-Spiel mit 100 Leveln: Ihr müsst Tropfen gleicher Farbe zusammenbringen.

Pokaboo Pokaboo
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 26 MB)

Die App hilft bei Workouts und zeigt die Übungen praktischerweise im Video:

10 x 10 Minuten - Schnelle und effektive Übungen für einen ... 10 x 10 Minuten - Schnelle und effektive Übungen für einen ...
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 976 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfahrungsbericht: HomeKit ohne Geräte selbst ausprobieren

Mit HomeKit hat Apple eine eigene Plattform geschaffen, um Smart-Home-Geräte über ein iOS-Gerät oder Siri zu steuern. Erstmals vorgestellt wurde HomeKit auf der WWDC im Jahre 2014 zusammen mit iOS 8.

Offiziell sollen nur von Apple zertifizierte Produkte zu HomeKit kompatibel sein, dabei erlaubt Apple auch nur WLAN und Bluetooth als Kommunikationsschnittstelle. Andere Standards wie Z-Wave...

Erfahrungsbericht: HomeKit ohne Geräte selbst ausprobieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Marktstart in Indien

Am 06. November 2015 veröffentlicht Apple die Apple Watch endlich auch in Indien. Bis dato mussten sich die Interessenten in Indien noch gedulden, ehe die Smartwatch nun demnächst offiziell direkt beim Hersteller zum Kauf bereitstehen wird.

Apple Watch Sport

Nach dem offiziellen Marktstart vor ein paar Monaten präsentierte Apple zuletzt am 09. September 2015 ein paar neue Ausführungen der Apple Watch auf der letzten Keynote, wo ebenfalls das iPhone 6s, das iPhone 6s Plus sowie das iPad Pro enthüllt wurden. Ende September veröffentlichte Apple dann die Smartwatch im Nachbarland Österreich sowie in Irland und in Dänemark.

Der wichtige Absatzmarkt Indien

Nun gibt es in wenigen Wochen die Apple Watch auch in Indien zu kaufen. Aufgrund der massiv wachsenden Bevölkerung und der immer größer werdenden Mittelschicht gilt Indien als ein besonders wichtiger Absatzmarkt für Apple. Dies bestätigen auch Pläne von Apple, wonach das dortige Franchise-System in Zukunft weiter stark ausgebaut werden soll. So sind nicht weniger als 500 neue Verkaufsstellen geplant, in denen die Einwohner Indiens Produkte des kalifornischen Konzerns kaufen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hover Disc 2 – The Essential Multiplayer Game

Der Name verrät es schon, ‚Hover Disc 2‘ ist ein reines Multiplayer Game. Spiele mit bis zu vier Spielern an einem iPad oder suche dir deinen Gegner über das Game Center für ein Online Spiel. Das Gameplay ist eine auf Spielspaß optimierte Mischung aus Boccia, Billard und Eisstockschießen.Punkte-Felder erobern, seine eigenen Discs perfekt platzieren und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschenkidee: Kleine App hilft bei Geburtstagen und Weihnachten

Ein Blick auf den Kalender verrät: Es sind nur noch zwei Monate bis Weihnachten. Mit Geschenkidee möchte ich euch eine praktische App vorstellen.

Geschenkidee

Für uns Männer beginnt nun eine wirkliche schwere Zeit. In den kommenden acht Wochen müssen wir immer auf der Hut sein, wenn wir mit unserer Frau unterwegs sind. Vor jedem Schaufenster, in jedem Geschäft und selbst zuhause vor dem Fernseher könnten sich jederzeit wichtige Tipps und Hinweise rund um Geschenkwünsche verstecken. Und spätestens wenn dann der folgende Satz fällt, müssen alle Alarmglocken läuten: „Ach, diese Handtasche ist wirklich wunder, wunderschön.“

Liebe Frauen, bei uns Männern gibt es nur ein Problem: Selbst wenn eure gut gemeinten und versteckten Hinweise wirklich bei uns im Gehirn ankommen, heißt das noch lange nichts. Da kann schon mal etwas in Vergessenheit geraten – und das ist noch nicht einmal böse gemeint.

Zum Glück gibt es auch zum Thema Geschenke passende Apps. Ich habe mir heute einige passende Apps zum Thema angesehen und Geschenkidee (App Store-Link) als meinen vorläufigen Favoriten auserkoren. Die Universal-App ist komplett auf Deutsch verfügbar, einfach gestaltet und kostet lediglich 99 Cent. Zudem gibt es auch eine kostenlose Demo-Version zum Ausprobieren, in der man mit einem kleinen Werbebanner leben muss, nicht mehr als zehn Freunde hinzufügen und die App nicht mit einem Sperrcode schütze kann.

In Geschenkidee fehlt nur eine Erinnerungsfunktion

Geschenkidee funktioniert dabei ganz einfach: Direkt auf der Startseite können Geschenkideen hinzugefügt werden, bei denen man neben Namen, Geschäft, Preis, Kommentar und Foto auch einen bestimmten Kontakt zuordnen kann. In der Freundesliste werden die zugeordneten Geschenke dann direkt bei der jeweiligen Person angezeigt. Hat man ein tolles Geschenk entdeckt, bei dem man sich noch nicht sicher ist, wer es erhalten ist, kann man auf die Zuordnung zunächst auch noch verzichten.

Bei der zuletzt im Januar aktualisierten und bereits für das iPhone 6 optimierten App vermisse ich bis dato nur eine Funktion: Es wäre ungemein praktisch, wenn man in Geschenkidee Erinnerungen für ein bestimmtes Datum aktivieren könnte. Schließlich nutzt die beste Liste mit den perfekten Geschenken nichts, wenn man den rechtzeitigen Kauf verpennt.

Der Artikel Geschenkidee: Kleine App hilft bei Geburtstagen und Weihnachten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pandora: 1,3 Millionen Hörer an Apple Music verloren

Nach dem Start von Apple Music am 30. Juni geriet das Wachstum bei Pandora ins Stocken, da viele Hörer zu Apples neuem Streaming-Dienst wechselten. Insgesamt sei die Lage aber nicht bedrohlich. Das erklärte der Musikanbieter anlässlich seiner Quartalsbilanz.

pandora

Die Zunahme der Nutzerzahlen ist im dritten Quartal bei Pandora geringer ausgefallen als im zweiten. Schuld daran soll das Konkurrenzangebot von Apple sein, so erklärt Pandora unumwunden. Insgesamt habe sich die Markteinführung von Apple Music aber wenig auf Pandora ausgewirkt.

„Wir waren von kurzfristigen Auswirkungen ausgegangen für die Zeit, in der viele Hörer den stark umworbenen Dienst (von Apple) ausprobiert haben. Im Vergleich zu der starken Medienaufmerksamkeit während der Markteinführung fielen die Auswirkungen aber verhalten aus“, so erklärte das Unternehmen nun.

Der Dienst meldete 78,1 Millionen monatlich aktive Nutzer, eine Steigerung von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Nutzungsdauer, das heißt die Gesamtzahl der Streaming-Stunden, ist um drei Prozent auf 5,1 Milliarden gestiegen.

Pandora-Chef gibt sich gelassen

Diese Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum von einem Jahr. Seit der Einführung von Apple Music ist die Nutzerzahl jedoch um 1,3 Millionen zurückgegangen. Das kam für den Konzern nicht unerwartet. Schon vor der Einführung von Apple Music warnte Pandora die Investoren davor, dass sich dieses Ereignis auf die eigene Bilanz niederschlagen würde. Ähnlich lief es zuvor 2013 mit der Einführung des ersten Radioangebots bei Apple, sagte Konzernchef Brian McAndrews.

Apple Music zählt 15 Millionen Hörer

Apple-Chef Tim Cook nannte diese Woche zum ersten Mal konkrete Zahlen. Seit dem Start des Dienstes sind die Nutzerzahlen auf aktuell 6,5 Millionen Abo-Kunden und 15 Millionen Nutzer insgesamt angewachsen. Besonders die kostenlose dreimonatige Probephase bei Apple Music macht Pandora zu schaffen. Dazu kommt bald noch die Einführung der Apple-Music-App für Android.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Die besten Apps der Woche – unsere Empfehlungen (KW 43)

Am Wochenende küren wir traditionell die besten neuen Apps der Woche – unsere Empfehlungen.

Jetzt verraten wir Euch, welche Mac-Apps, die in der vergangenen Woche erschienen sind, einen Download wert sind.

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Wer Zugaufbau-Spiele mag, sollte sich diese Neuerscheinung mit zwei Modi und vier Epochen anschauen:

Train Valley Train Valley
Keine Bewertungen
9,99 € (207 MB)

Train Valley

Unsere weiteren Mac-App-Favoriten:

Nachschub für Mahjong-Freunde: Diese neue App bietet zwei Modi, 72 neue Layouts und 15 Backgrounds.

All-in-One Mahjong 3 All-in-One Mahjong 3
Keine Bewertungen
1,99 € (30 MB)

Meteoriten rasen auf die Erde zu, Ihr müsst sie in diesem Casual Game für zwischendurch möglichst vom Heimatplaneten fernhalten:

Cosmo War - Mission Survival Cosmo War - Mission Survival
Keine Bewertungen
Gratis (28 MB)

Der Duplikat-Reiniger hat es schon kurz nach seinem Erscheinen in die Top 10 der meistgekauften Mac-Apps geschafft:

Dr. Cleaner: Duplicate Finder
(56)
4,99 € (2.1 MB)

Die beste DJ-Software für den Mac mit Spotify-Integration wurde mit dem letzten Update nochmals verbessert:

djay Pro djay Pro
(1)
49,99 € (233 MB)

Mit wenigen Klicks erstellt diese App PDF-Kontaktbögen aus nahezu allen Formaten wie jpeg, png oder GIF:

Consheeta Consheeta
Keine Bewertungen
3,99 € (0.8 MB)

Neue Datenbank für Mac-Besitzer und speziell für App-Entwickler, die ihre Statistiken im Griff haben müssen:

Postico Postico
Keine Bewertungen
49,99 € (2.9 MB)

Für Foto-Designer und Heavy-User von Fotofiltern bietet sich diese auch auf Schwarz-Weiß-Effekte spezialisierte App an:

Dienstag veröffentlicht Apple Quartalszahlen. Dieser Aktien-Tracker für die Menüleiste bietet Realtime-Kurse und erlaubt das Checken von bis zu vier Aktien-Favoriten:

Finance Toolbar Finance Toolbar
Keine Bewertungen
1,99 € (1 MB)

Kleiner Fotospaß zum akzeptablen Preis: Diese App spiegelt Eure Aufnahmen und damit natürlich auch Selfies.

Mirrored Photos Pro Mirrored Photos Pro
Keine Bewertungen
1,99 € (2.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (25.10.)

Auch am heutigen Sonntag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game Hover Disc 2 - The Essential Multiplayer Game
(6)
0,99 € Gratis (iPad, 25 MB)
Space Inversion Space Inversion
(3)
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
8bitWar: Netherworld
(3)
1,99 € Gratis (universal, 27 MB)
EPOCH. EPOCH.
(46)
3,99 € 0,99 € (universal, 137 MB)
Titan HD Titan HD
Keine Bewertungen
7,99 € 4,99 € (iPad, 147 MB)
iPoe - The Interactive and Illustrated Edgar Allan Poe Collection iPoe - The Interactive and Illustrated Edgar Allan Poe Collection
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (universal, 248 MB)
Millionär 2015 - Sonderausgabe Millionär 2015 - Sonderausgabe
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Suee and the Shadow Pt 1 Suee and the Shadow Pt 1
(1)
4,99 € Gratis (universal, 320 MB)
Dwelp Dwelp
(63)
1,99 € 0,99 € (universal, 5.4 MB)

Dwelp Screen

The Great Jitters: Pudding Panic HD
(73)
3,99 € 0,99 € (iPad, 211 MB)
Worms Crazy Golf HD Worms Crazy Golf HD
(27)
1,99 € 0,99 € (iPad, 265 MB)
Worms™ 4 Worms™ 4
(1)
4,99 € 1,99 € (universal, 135 MB)
Dwelp Dwelp
(63)
1,99 € 0,99 € (universal, 5.4 MB)
iTurnStones Gold iTurnStones Gold
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)
Swords and Sandals Swords and Sandals
(3)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 28 MB)
Iron Hero: Collision
(1)
1,99 € Gratis (universal, 56 MB)
Doom and Destiny Doom and Destiny
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
Doom & Destiny Advanced Doom & Destiny Advanced
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 44 MB)
RollerCoaster Tycoon® 3 RollerCoaster Tycoon® 3
(22)
4,99 € 3,99 € (universal, 555 MB)
Hyperlight Hyperlight
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 40 MB)
Schnopsn Pro Schnopsn Pro
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 32 MB)
AirTycoon Online AirTycoon Online
(23)
0,99 € Gratis (universal, 89 MB)
Ballerburg Ballerburg
(53)
1,99 € 0,99 € (universal, 4.2 MB)
Lara Croft GO Lara Croft GO
(484)
4,99 € 3,99 € (universal, 396 MB)
Harmonie 2 Harmonie 2
(4)
3,99 € 0,99 € (universal, 168 MB)
Angry Birds Seasons Angry Birds Seasons
(6)
0,99 € Gratis (iPhone, 52 MB)
Angry Birds Seasons HD Angry Birds Seasons HD
(6)
2,99 € Gratis (iPad, 65 MB)
Star Wars Journeys: Die dunkle Bedrohung
(1)
6,99 € 0,99 € (universal, 510 MB)
Ralph Reichts Storybook Deluxe Ralph Reichts Storybook Deluxe
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 320 MB)
Game of Thrones - A Telltale Games Series Game of Thrones - A Telltale Games Series
(12)
4,99 € Gratis (universal, 750 MB)
Angel Sword Angel Sword
(10)
4,99 € 0,99 € (universal, 293 MB)
Alpine Crawler Wild Alpine Crawler Wild
(147)
0,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Alpine Crawler Wild HD Alpine Crawler Wild HD
(9)
1,99 € Gratis (iPad, 36 MB)
Block vs Block Block vs Block
(4)
3,99 € Gratis (universal, 17 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(16)
3,99 € 1,99 € (universal, 250 MB)
R.B.I. Baseball 14 R.B.I. Baseball 14
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 321 MB)
Stress Baal Stress Baal
(122)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Slender Man - Outlast Slender Man - Outlast
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Ticket to Ride Pocket Ticket to Ride Pocket
(13)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Ticket to Ride Europe Pocket Ticket to Ride Europe Pocket
(383)
1,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 25.10.15

Dienstprogramme Entwickler-Tools Finanzen Gesundheit & Fitness Lifestyle Musik Nachschlagewerke Produktivität Spiele Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.10.)

Auch am Sonntag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide Pocket Earth PRO Offline Maps - GPS Navigation Map & Travel Guide
(77)
19,99 € 4,99 € (universal, 18 MB)

Pocket Earth Screen

iCatcher! Podcast Player iCatcher! Podcast Player
(8)
2,99 € 1,99 € (universal, 11 MB)
FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG FineScanner PRO - scanner und dokumentenerkennung in PDF und JPG
(1)
9,99 € 1,99 € (universal, 23 MB)
Convertible - The Best Unit Converter (convert Length, Area, ... Convertible - The Best Unit Converter (convert Length, Area, ...
(2)
2,99 € 0,99 € (universal, 7.7 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(12)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Sprechen & Übersetzen-Live-Stimm- und Text Übersetzer mit ... Sprechen & Übersetzen-Live-Stimm- und Text Übersetzer mit ...
(23)
9,99 € 2,99 € (universal, 27 MB)
Fitness, Bodybuilding, Übungen, Trainingsplanprogramm Fitness, Bodybuilding, Übungen, Trainingsplanprogramm
(10)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 57 MB)
BeamAir - mobiles präsentieren BeamAir - mobiles präsentieren
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 2.8 MB)
Speed PRO Speed PRO
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Textkraft Professional - Text schreiben, Korrektur & Recherche Textkraft Professional - Text schreiben, Korrektur & Recherche
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (iPad, 32 MB)
mycl – mein aktueller Standort mycl – mein aktueller Standort
(9)
0,99 € Gratis (universal, 0.6 MB)
Trackly Trackly
(18)
0,99 € Gratis (universal, 2.3 MB)

Foto/Video

Phoenix Photo Editor Phoenix Photo Editor
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 34 MB)
Phoenix Pro Photo Editor Phoenix Pro Photo Editor
(6)
8,99 € 2,99 € (iPhone, 35 MB)
Phoenix Photo Editor HD Phoenix Photo Editor HD
(1)
0,99 € Gratis (iPad, 32 MB)
Moment Camera Moment Camera
(3)
0,99 € Gratis (iPhone, 3.2 MB)
TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos TiltShift Video - Miniatureffekt für Filme und Fotos
(1)
4,99 € 3,99 € (universal, 6.4 MB)
Big Photo Big Photo
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 21 MB)
Assembly - Graphic design for everyone Assembly - Graphic design for everyone
(28)
1,99 € Gratis (universal, 57 MB)
Picstar™ Picstar™
(44)
2,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
PhotoTangler Collage Maker PhotoTangler Collage Maker
(2)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 1 MB)

Musik

GrooveMaker 2 GrooveMaker 2
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 72 MB)
Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing Final Touch - Audio Mastering, Post Production and Mixing
(1)
19,99 € 2,99 € (iPad, 73 MB)
AccuTune - Guitar Tuner AccuTune - Guitar Tuner
(2)
2,99 € Gratis (universal, 3.3 MB)

Kinder

Dr. Pandas Flughafen Dr. Pandas Flughafen
(7)
3,99 € 2,99 € (universal, 64 MB)
Dr. Pandas Postbote Dr. Pandas Postbote
(33)
3,99 € Gratis (universal, 76 MB)
Toca Boo Toca Boo
(9)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Cars 2 World Grand Prix: Lesen & Rasen
(2)
3,99 € 0,99 € (universal, 208 MB)
Fiete Fiete
(9)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)

[

Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (25.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

1Keyboard 1Keyboard
(21)
9,99 € 4,99 € (1.7 MB)
Tonality Tonality
(15)
17,99 € 14,99 € (200 MB)
Intensify Intensify
Keine Bewertungen
14,99 € 12,99 € (73 MB)
StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch
(43)
29,99 € 26,99 € (35 MB)
Squirrel Squirrel
(1)
29,99 € 14,99 € (6.3 MB)
Ember - Screenshot, Annotate and Share Ember - Screenshot, Annotate and Share
Keine Bewertungen
49,99 € 32,99 € (19 MB)

Ember Screen

HSwitch for Philips Hue HSwitch for Philips Hue
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (1.1 MB)
Disk Drill Media Recovery Disk Drill Media Recovery
(1)
59,99 € 39,99 € (16 MB)
Flare 2 Flare 2
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (78 MB)
Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
15,99 € Gratis (27 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(3)
8,99 € Gratis (1.7 MB)
iPack iPack
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (4.1 MB)

Spiele

Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(68)
19,99 € 4,99 € (10927 MB)
Batman: Arkham Asylum
Keine Bewertungen
19,99 € 4,99 € (8742 MB)
Trine Trine
(308)
9,99 € 1,99 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(33)
14,99 € 2,99 € (2522 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 2,99 € (386 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 4,99 € (2127 MB)
Civilization: Beyond Earth
(1)
49,99 € 39,99 € (5551 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnetische iPad-Halterung macht aus zwei Tablets ein Notebook

Aus der Reihe obskure Patente hat uns Apples "Magnetic stand for electronic device" erreicht. Im Patent wird eine Haltung für zwei iPads beschrieben, die mit ihren Längsseiten zueinander stehen. Der Patentantrag dazu schon etwas älter und gibt Hinweise darauf, wie sich Apple die Nutzung des iPads in der Zukunft im Jahr 2011 vorstellte. Die Realität zeigt, dass sich Apple in vielen Punkten irrte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Aktion: 200 Euro Wechsel-Rabatt, iPhone 6S billiger

Update 25.10.2015: Kurz vor dem Ende der Telekom-Aktion möchtet wir euch noch kurz einmal auf diese aufmerksam machen. Die Telekom schenkt Neukunden einen Willkommens-Bonus in Höhe von 200 Euro. So erhaltet ihr das iPhone 6S, iPhone 6S Plus und Co. effektiv günstiger. (/Update Ende)

Eine Woche bevor die aktuelle Telekom-Aktion ausläuft, möchten wir euch noch einmal auf diese aufmerksam machen. Die Telekom bietet Neukunden einen 200 Euro Willkommensbonus, so dass ihr das iPhone 6S, iPhone 6S Plus und viele weitere Smartphones satte 200 Euro billiger erhaltet. Seit langem haben wir keine so gute Rabatt-Aktion von der Telekom erlebt.

telekom121015

Telekom-Aktion: 200 Euro Wechsel-Bonus

Solltet ihr derzeit über die Anschaffung eines iPhone 6S, iPhone 6S Plus oder eines sonstigen Smartphones nachdenken und grundsätzlich in Erwägung ziehen, zur Deutschen Telekom zu wechseln, dann können wir euch nur empfehlen, die aktuelle Aktion von T-Mobile in Anspruch zu nehmen. 200 Euro Wechselbonus schenkt euch die Telekom nur äußerst selten.

Das Motto lautet „Clever umsteigen zum Testsieger! Nur Online. Bestes LTE-Netz & 200 Euro Willkommensbonus„. Die Telekom macht klipp und klar auf ihr D1-Netz aufmerksam und erwähnt mehrere Testsiege, die das Unternehmen in den letzten Monaten erzielen konnte. Unter anderem wurde die Telekom Connect-Testsieger und von der Chip erhielt die Telekom eine Auszeichnung für das beste Netz und das beste LTE-Netz.

So geht´s

  • Ihr wählt euren Telekom Wunschtarif und ein eneus Smartphone (z.B. iPhoe 6S) aus
  • Anschließend gebt ihr eure Daten ein und schließt die Bestellung ab. Innerhalb weniger Tage erhaltet ihr eure schriftliche Auftragsbestätigung.
  • Im nächsten Schritt sendet ihr die Vertragsunterlagen eures bisherigen Anbieters (z.B. Vodafone oder o2) und die schriftliche Auftragsbestätigung per E-Mail an die Telekom und so erhaltet ihr die 200 Euro Willkommens-Bonus. Dieser wird euch mit einer der nächsten Rechnungen gutgeschrieben.

Neben dem Wilkommensbonus in Höhe von 200 Euro und dem besten LTE-Netz bietet euch die Telekom derzeit noch 12 Monate 10 Prozent Online-Vorteil. So spart ihr doppelt.

Übersicht

  • Gültig vom 12.10. – 25.10.2015
  • 200 Euro Willkommensbonus für alle Neukunden
  • Voraussetzung: Der Kunde ist ein Bestandskunde (Mobilfunk und/oder Festnetz, nur Privatkunden) eines anderen Anbieters als der Telekom Deutschland GmbH (jedoch nicht congstar- oder Service-Providerkunden im Netz der Telekom) mit einem Laufzeitvertrag (ursprüngliche Laufzeit von mindestens 6 Monaten oder mehr)
  • Gültig in den Tarifen MagentaMobil S – L mit Handy oder Top-Handy, L Premium, L Plus Premium und Complete Premium
  • Nur für Neu- und Privatkunden

Denkt ihr derzeit über ein iPhone 6S mit Vertrag oder iPhoe 6S Plus mit Vertrag bei der Telekom nach, so empfehlen wir euch, jetzt zu wechseln. In wenigen Tagen läuft die Rabatt-Aktion aus. Wäre doch schade, wenn ihr das Angebot verstreichen lasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Astronomisches Objekt – Galaxie Nebel Supernova & Planeten

Sie können mehr als 250 Astronomische Objekte (Galaxien, Nebel, Supernova-Überreste, Planeten usw.) von den Bildern die detaillierten Daten zu suchen. Der geheimnisvolle Himmelskörper wird Sie fesseln. Betrieb (I): Zeigt grundlegende Informationen und einen Link-Taste das Objekt (Galaxie / Nebel / Supernova Remnant / Planeten etc.). [Allgemeines] (Andere als das Sonnensystem Objekt): Object Name / Andere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Millionenklage wegen WLAN-Assist in iOS 9

iOS 9

Mehrere Medien berichteten vor kurzem bereits über die neue Funktion namens WLAN-Assist, die in iOS 9 standardmäßig aktiviert ist. Nun droht Apple eine millionenschwere Klage, da diese Kosten von über fünf Millionen US-Dollar verursacht habe.

Zu der Funktionen heißt es in den Einstellungen unter Mobiles Netz nur knapp: “Bei schlechten WLAN-Verbindungen automatisch mobile Daten verwenden.” Da vielen nicht bekannt ist, dass diese standardmäßig aktiviert ist, habe sie bei einigen Anwendern angeblich hohe Kosten verursacht.

Die Kläger werfen Apple unlauteren Wettbewerb, Werbebetrug und die Darstellung falscher Tatsachen vor. Ob diese Punkte tatsächlich zutreffen, entscheidet nun ein Gericht in San Jose, Kalifornien, wo die Sammelklage eingereicht wurde.

Darüber hinaus argumentieren die betroffenen Nutzer damit, dass Apple anfangs nicht ausreichend über mögliche anfallende Kosten informiert habe, sondern erst, als das Problem öffentlich wurde. Doch noch immer warne der Konzern nicht vor dem Risiko der anfallenden Kosten.

[viavia]

The post Millionenklage wegen WLAN-Assist in iOS 9 appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzer verklagen Apple wegen WLAN Assist in iOS 9

Seit Freitag ist Apple in den USA mit einer neuen Sammelklage konfrontiert. Der Grund: Das mit iOS 9 eingeführte System-Feature „WLAN Assist„. Dieses Feature ist standardmäßig aktiviert und sorgt dafür, dass das Gerät bei unzureichender WLAN-Verfügbarkeit automatisch auf das Volumen-Kontingent vom Mobilfunkanbieter zurückgreift.

klage wlan assist

Kläger fordern Schadenersatz

Mindestens fünf Millionen Dollar könnte diese Errungenschaft den Konzern kosten, wenn die Sammelklage Erfolg hat. Apple wird vorgeworfen, dass der WLAN-Assistent zu einer erhöhten Datennutzung beiträgt und somit den einzelnen Nutzern zusätzliche Kosten aufbürdet.

Eigentlich sollte das Feature dafür sorgen, dass man ohne Unterbrechung beim Ausfall oder einer verringerten Qualität der WLAN-Verbindung eben immer noch gut im Netz unterwegs sein kann. Aber man kann die Sache natürlich auch von der anderen Seite sehen: Dann entsteht der Eindruck, dass Apple letztendlich den Mobilfunkanbietern in die Hände spielt, die natürlich davon profitieren, wenn mehr Datenvolumen verbraucht wird.

Apple erklärt…

In Apples Dokumentation steht, dass das Feature beim Roaming nicht arbeitet. Es soll nur für einzelne aktive Apps funktionieren, nicht aber für Apps von Drittanbietern, die bekannt für ihren hohen Datenverbrauch sind, wie etwa alle Streaming-Programme für Musik und Videos.

Die aktuelle Klage wird von den Anwälten William Scott Phillips und Suzanne Schmidt Phillips geführt. Der genaue Wert, der von Apple als Schadenersatz gefordert wird, ist noch nicht bekannt. Die Anwälte sagten nur, er übersteige fünf Millionen US-Dollar.

Die Klageschrift weist darauf hin, dass es Apple so lange unterlassen hatte, über die genauen Funktionen des WLAN Assist aufzuklären, bis der Konzern von betroffenen Nutzern dazu gedrängt wurde. Bis dahin sei jedoch nicht nur zu viel Zeit verstrichen, so argumentieren die Kläger, sondern Apple habe das Ausmaß an Datenverbrauch auch später konstant heruntergespielt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Wann starten die Vorbestellungen am 26. Oktober?

Noch sind auf der Apple-Webseite keine offiziellen Angaben zum Start des neuen Apple TV zu finden. Wann geht es los?

Apple Webseite Apple TV

Immerhin 28 Prozent der appgefahren-Leser haben in einer Umfrage mit über 2.300 Beteiligten angeben, ein neues Apple TV zu kaufen, weitere 35 Prozent sind sicher bisher noch nicht sicher, ob sie bei der vierten Generation der kleinen Box zuschlagen werden. Wir blicken dem Start des neuen Apple TV gespannt entgegen, denn immerhin dürfen wir dann auch Apps für den Fernseher testen und vorstellen.

Aber wann kommt es denn nun, das neue Apple TV? Das ist die Frage aller Fragen, die uns am heutigen Sonntag neben der erneut fehlerhaften Zeitumstellung in iOS 9 beschäftigt. Bislang gibt es lediglich eine Aussage von Tim Cook, der vor einigen Tagen den Start der Vorbestellungen auf den 26. Oktober und die Auslieferung auf das Ende der Woche datiert hat.

Aber selbst am heutigen Sonntag sind sowohl auf der deutschen, als auch auf der amerikanischen Apple-Webseite keine näheren Informationen rund um den Start des Apple TV zu finden. Es heißt weiterhin: „kommt bald“.

Möglicher Start der Vorbestellungen am Montag um 8:00 Uhr

Das finde ich persönlich wirklich schade, denn immerhin hat Apple beim letzten Verkaufsstart mit offenen Karten gespielt. Beim iPhone 6s wurden die genauen Termine und Uhrzeiten von Apple bereits im Vorfeld angekündigt.

Während das iPhone gegen 9:00 Uhr deutscher Zeit und um Mitternacht kalifornischer Zeit vorbestellt werden konnte, dürfte diese Uhrzeit für das Apple TV nicht in Frage kommen. Die Erklärung ist denkbar einfach: Rund um Cupertino werden die Uhren erst am 1. November auf Winterzeit umgestellt, die Differenz zwischen den Zeitzonen beträgt daher aktuell nur acht Stunden. Sollte Apple seinen Prinzipien treu bleiben, dürften die Vorbestellungen für das neue Apple TV also bereits um 8:00 Uhr deutscher Zeit starten.

Der Artikel Apple TV: Wann starten die Vorbestellungen am 26. Oktober? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniDrivers: The game of mini racing cars

Die verrücktesten Rennen mit den MiniDrivers liegen nun in deiner Hand! Die von weltweit Millionen geliebte Zeichentrickserie hat einen neuen Hauptcharakter: DICH! Erstelle deine eigenen Shop oder ändere die Regeln, um Weltmeister zu werden. ES IST ZEIT FÜR RENNFAHREN!Wenn etwas ungewöhnlich bei den MiniDrivers ist, dann ist es die Art den Sport zu sehen. Wer sagt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Chic: BookBook-Case fürs MacBook

Der Zubehör-Markt für Apple-Produkte ist so vielfältig, dass ich schon vor Jahren den Überblick verloren habe. Vor allem im Bereich Schutzhüllen tummeln sich unzählige Anbieter, denn Taschen und Sleeves sind relativ einfach herzustellen. Leider merkt man den meisten Cases ihren Ramsch-Charakter an. Sie riechen unangenehm nach Weichmachern, fühlen sich genauso billig an wie sie aussehen, und bieten nur oberflächlichen Schutz fürs MacBook. Ich persönlich möchte solchen Schutzhüllen keinen Designer-Laptop aus Cupertino anvertrauen, geschweige denn tagtäglich damit hantieren. Schließlich muss das Arbeiten mit dem MacBook auch Spaß machen, und das klappt nur wenn die Tasche zum Endgerät passt.

Den Namen Twelve South habt ihr sicher schon einmal gehört. Der Zubehör-Anbieter stellt ausschließlich Apple-Accessoires her und schätzt ausgefallenes Design genauso wie der Apfel-Konzern. Als Twelve South vor 5 Jahren anfing iPhone-Cases herzustellen, bot der Schutzhüllen-Markt noch weniger Vielfalt als heute. Das BookBook, ein iPhone 4-Case in Buch-Optik, schlug daher ein wie eine Bombe. Das lag nicht zuletzt an dem ansprechenden Used-Leather-Look, welcher die BookBook-Hüllen bis heute auszeichnet. Inzwischen gibt es die beliebten Retro-Taschen auch für sämtliche iPad-Varianten und Apple-Laptops.

Obwohl das MacBook 12″ noch recht jung ist, hat Twelve South bereits ein passendes BookBook im Programm. „Passend“ ist hier durchaus wörtlich zu verstehen, denn die meisten 08/15-Cases im 12-Zoll-Format sind für Apples schlanken Rechner leider viel zu groß. Der Rundumschutz ist ein absoluter Hingucker aus echtem Leder, was man nicht nur sehen und fühlen, sondern auch riechen kann. Die Ecken und Kanten des BookBook sind für einen optimalen Schutz verstärkt. Auf der Innenseite ist die stylische Hülle mit einem weichen Vlies ausgekleidet um zusätzliche Dämpfung bei Stürzen und Schlägen zu gewährleisten. Ein Reißverschluss hält die beiden „Buchdeckel“ zusammen und verhindert dass das MacBook beim Transport versehentlich heraus flutscht. Zwei eingenähte Gummibänder ermöglichen es das Case am Bildschirm des MacBooks zu befestigen. Man muss die Schutzhülle also nicht abnehmen, wenn man mit dem Apple-Laptop arbeiten möchte. In der Bahn mache ich es aber trotzdem, denn bedingt durch die Vibrationen des Zuges und das zusätzliche Gewicht des BookBook, fängt das MacBook-Display ansonsten an zu wackeln.

Das Case ist mit zwei Reißverschluss-Schiebern ausgerüstet. Dies hat den Vorteil, dass man beispielsweise eine kleine Öffnung für ein Kopfhörer- oder Ladekabel lassen kann, ohne die Tasche vollständig zu öffnen. Anfangs ist der Reißverschluss noch etwas schwergängig, was sich aber schnell legt. Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität tadellos, was unter anderem daran liegt, dass jedes BookBook in Handarbeit hergestellt wird.

Wer sein MacBook wie ein altes Buch aussehen lässt, profitiert natürlich auch von einem gewissen Tarneffekt. Manchmal kann es schließlich von Vorteil sein seine Mitmenschen in dem Glauben zu lassen der abgenutzt aussehende Ledereinband gehöre zu einem in die Jahre gekommenem Wälzer. Sei es nun aus Gründen des Diebstahlschutzes, oder um Neider auf Abstand zu halten.

Fazit

Wer Retro-Chic mag, oder grundsätzlich natürliche Materialien gegenüber Kunststoffen vorzieht, findet im BookBook ein hochwertiges Case nach seinem Geschmack. Die manuelle Oberflächenbehandlung des Leders macht aus jedem BookBook ein unverwechselbares Unikat, welches durch den Zahn der Zeit zusätzlich an Charakter gewinnt. Da Leder ein sehr langlebiges Material ist, wird die ausgefallene Tasche zu einem verlässlichen Begleiter für viele Jahre.

Wer speziell ein BookBook für das MacBook 12″ kaufen möchte, muss sich jedoch noch etwas gedulden. Bisher ist das Case nur direkt bei Twelve South in den USA erhältlich. Ich gehe aber davon aus, dass es in den nächsten Wochen auch bei Apple und Amazon landen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V191 Referenzen zur Virtual Reality 3D Videobrille für iPhone und Smartphones [SHOP-Angebot zu Halloween]

Bereits haben wir Euch im Mai 2015 den aktuellen Trend bei Smartphones vorgestellt: Da das Tempo bei digitalem Video atemberaubend ist, sind 360-Grad-Videos, live vom Smartphone, Feedback in Echtzeit – die Trends einer boomenden Branche, wie man es auf diversen Messen, angefangen auf der CES, dann auf der Cebit und letztlich auf der re:publica identifiziert hat. Es lässt sich rasch eine These aufbauen: Nachdem jeder Bloggen kann, seine eigene Foto-Love-Story als Bilderstream ins Internet setzten kann, wird zukünftig auch Video im Netz Jedermanns Sache. Gerade die Social Media Netzwerke unterstreichen, dass sie auf Virtual Reality setzen. Selbst facebook legt zum Gegenangriff bei facebook an. Die Reise wird mit weiteren notwendigen Gadgets ergänzend zu den Smartphones bestritten werden.

Seit einiger Zeit ist nun virtuelle Realität auch für unseren Hausgebrauch zu haben. Mit einer VR-Brille lässt sich auf Knopfdruck eine andere virtuelle Welten erschaffen, in der ihr bestimmte Aktivitäten auslösen könnt. Passend möchten wir Euch zu Halloween diesen Einstieg in andere Welt günstig ermöglichen. Der Kauf eines solchen Gerätes ist zwar immer nicht günstig, aber sobald ihr ein eigenes Smartphone besitzt, könnt ihr eine komfortable Abkürzung gehen.

In unserem SHOP haben wir seit Mai 2015 die Virtual Reality 3D Videobrille für € 69,90 am Angebot laufen und bieten zusammen mit dem Hersteller eine Halloween-Aktion für unsere Leser an.

Halloween Top-Angebot kurz zusammengefasst

Der SHOP ist unser E-Commerce-Bereich und der BLOG ist unser Editorial-Bereich. Hier bekommt ihr täglich wertvolle Tipps und Berichterstattung über iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör.

Aber bevor ihr bestellt, solltet ihr Euch unser kurzes Video zu den Nutzerstimmen anschauen. Was sagen User, die diese Virtual Reality 3D Videobrille bereits genutzt haben?

Video: #V191 Was sagen Nutzer zur Virtual Reality 3D Videobrille?

Unsere Lösung im Bereich Virtual Reality

Wenn ihr ein aktuelles Smartphone in einer Größe zwischen 3,5 bis 5,7 Zoll Euer Eigen nennt, dann haben wir dazu passend die 3D Virtual Reality Videobrille – ab Oktober 2015 im iPadBlog.de SHOP und schon jetzt bestellbar. Zwar darf jeder Kunde nur ein Exemplar bestellen, allerdings werdet ihr die Videobrille eh nicht im Dauereinsatz haben und könntet diese beispielsweise in Eurem Familien- und Bekanntenkreis verleihen. Aber in der Tat: Seid frei, um 3D-Filme überall und zu jederzeit zu geniessen: Im Bus, in der Bahn, auf einer Fähre, um Flugzeug, einfach zuhause, während ihr telefoniert, im Restaurant oder… das bestimmt ihr selbst.

Unsere VR 3D Videobrille auf iPadBlog.de

So startet ihr in Virtual Reality

Apps:

Roller Coaster VR (AppStore Link) Roller Coaster VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Crazy Swing VR (AppStore Link) Crazy Swing VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Zombie Shooter VR (AppStore Link) Zombie Shooter VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Mad Race VR (AppStore Link) Mad Race VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Air Race VR (AppStore Link) Air Race VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Froggy VR (AppStore Link) Froggy VR
Hersteller: Fibrum Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Videos:

Damit solltet ihr mal starten, um die Stärke einer solchen Virtual Reality 3D Videobrille hautnah zu erfahren.

Albatross 3D VR Video

3D F-18 Fighter AWESOME 3D SBS Battlefield 3 3D Cinema

Empfehlung aus dem Netzwerk

Danke an Lars Nielson, der uns mit diesem Artikel zum Titelthema in seiner Ausarbeitung „Case Studies, Referenzen & Co“ gemacht hat.
 

Jetzt im Shop

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtuelle Städtetour: 3D-Flyover nun in Stuttgart und Mannheim

Apple hat abermals die Liste an 3D Flyover-Städten in Deutschland um zwei Touren ergänzt. In der Haus-und-Hof Karten-App könnt ihr ab sofort auch Mannheim und Stuttgart besichtigen.

Dabei fliegt ihr ganz virtuell die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Umgebung ab.

Um die 3D Flyover-Tour zu starten, öffnet die Karten-Applikation und gebt im Suchfeld den Namen der Stadt ein. Anschließend zeigt sich ein Hinweis, dass es für diese Umgebung eine Tour gibt, die ihr mit einem Tipp starten könnt.

Apple hat mittlerweile eine ganze Reihe an Metropolen weltweit im Flyover-Angebot. In Deutschland könnt ihr weiters Berlin, Köln, Hamburg, Karlsruhe, Kiel, Nürnberg und München anfliegen (Danke an Sam und Martin für den Tipp).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auto-Projekt: Apple schnappt sich Ingenieur für künstliche Intelligenz

Personalzuwachs bei Apple. Der Hersteller aus Cupertino hat sich mit Jonathan Cohen einen ehemaligen NVIDIA-Mitarbeiter geschnappt, der Erfahrungen im Bereich der künstlichen Intelligenz vorzuweisen hat. Ein weiterer Zuwachs für das Projekt Titan? Unter diesem Codenamen soll Apple an einem selbstfahrenden Auto arbeiten.

jonathan_cohen_lindeln

Jonathan Cohen wechselt zu Apple

Seit einiger Zeit verdichten sich die Gerüchte, dass Apple an einem Apple Car und somit an einem eigenen Fahrzeug arbeitet. Der jüngste Personalzuwachs könnte ein weiteres Indiz dafür sein. Apple konnte sich die Dienste von Jonathan Cohen, Chef der Abteilung Deep Learning bei NVIDIA, sichern. NVIDIA dürfte den meisten von euch ein Begriff sein. So befinden sich in zahlreichen Computern NVIDIA-Grafikchips, allerdings beschäftigt sich das Unternehmen seit geraumer Zeit auch mit autonom fahrenden Fahrzeugen.

Laut Linkedln Profil wechselte Jonathan Cohen im Oktober 2015 zu Apple und ist dort in der Software-Abteilung tätigt, so Re/code. Bei Deep Learning handelt es sich um eine Abteilung für künstliche Intelligenz. Zuletzt nutzte NVIDIA diese Abteilung für Fahrzeuge. NVIDIA verkauft Chips an Fahrzeughersteller. Diese kommen bei Fahrzeugkameras und Radarsysteme bei selbstfahrenden Fahrzeugen zum Einsatz.

Nachdem wir uns längere Zeit nicht an den Gedanken gewöhnen konnten, dass Apple an einem Apple Car arbeitet, verdichten sich die Gerüchte in den letzten Wochen so stark, dass wir mittlerweile davon ausgehen, dass Apple tatsächlich die Fühler in die Automobilbranche ausstreckt. Was schlussendlich dabei rauskommt, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tarif-Tipps: Zwei Angebote im D-Netz von Telekom & Vodafone

Wir wollen den Sonntag dazu nutzen, einen Blick auf zwei interessante Angebote aus der Netzwelt zu werfen.

Crash Tarife

Heute dürften wir alle richtig ausgeschlafen sein, immerhin gab es heute Nacht für uns alle eine Stunde mehr. Die zusätzlichen Minuten sind vielleicht ein Anlass dafür, mal einen Blick auf den eigenen Handytarif zu werfen. Wie lange läuft der Vertrag noch? Wie viele MB benötigt man durchschnittlich im Monat und verschickt man tatsächlich noch SMS? Wie viele Minuten wird pro Monat telefoniert? Die meisten dieser Fragen kann man durch einen Blick auf die letzten Rechnungen beantworten, viele Provider bieten mittlerweile auch eigene Apps mit entsprechenden Statistiken kann.

Die nächste Frage: Welches Netz ist in der eigenen Stadt und an häufigen Aufenthaltsorten gut ausgebaut? Diese Fragen können wir nicht pauschal beantworten, generell liegt die Telekom im Daten-Netz aber weiterhin vor Vodafone sowie o2 und E-Plus. Ebenfalls nicht unerheblich: Will man monatlich kündigen können oder darf es auch ein Vertrag mit einer richtigen Laufzeit von 24 Monaten sein?

Solltet letzteres der Fall sein, gibt es aktuell zwei interessante Angebote. Den Anfang macht ein aktuell und nur noch für kurze Zeit verfügbarer Deal bei Crash-Tarife. Dort habt ihr die Auswahl zwischen zwei Tarifen, die beide im D-Netz der Telekom beheimatet sind. Das wird zwar nicht offiziell beworben, ist aber an den Vorwahlen der zu vergebenen Rufnummer ersichtlich.

  • Smart Flat mit 300 MB Daten (maximal 7 Mbit/s) und 100 Frei-Minuten für 3,95 Euro pro Monat
  • Smart Flat mit 600 MB Daten (maximal 14 Mbit/s) und 100 Frei-Minuten für 6,95 Euro pro Monat
  • zu den Angeboten

Seid ihr mit eurem Tarif zufrieden?

Beide Tarife richten sich an Wenig-Surfer, die keine oder wenige SMS (9 Cent) versenden und unbedingt das Netz der Telekom nutzen möchten. Wer dagegen viel surft und mit dem Netz von Vodafone oder o2 auskommt, schaut am besten bei GMX vorbei. Dort gibt es nämlich immer noch das All-Net & Surf Special mit folgenden Tarif-Möglichkeiten.

  • All-Net & Surf Special: 1 GB & 300 Einheiten für 6,99 Euro
  • All-Net & Surf L: 2 GB & 400 Einheiten für 9,99 Euro
  • All-Net & Surf XL: 3 GB & 400 Einheiten für 12,99 Euro
  • zu den Angeboten

Neben dem Datenvolumen darf man die Einheiten frei für SMS und Telefonate aufbrauchen und so zum Beispiel 111 SMS verschicken und 189 Minuten telefonieren, ohne einen Cent zusätzlich bezahlen zu müssen. Alle drei Tarife gibt es alternativ zum Vodafone-Netz auch im Netz von o2 und E-Plus, neben einer kleinen Preisersparnis im kleinsten Tarif surft man dort sogar im LTE-Netz.

Abschließend die Frage an euch: Wie sieht es mit eurer SIM-Karte aus? Alles noch im Lot? Mit welchem Tarif seid ihr unterwegs und wo gibt es bei euch Einsparpotenzial? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

GMX Angebot

Der Artikel Tarif-Tipps: Zwei Angebote im D-Netz von Telekom & Vodafone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook behebt Akku-Probleme in iOS-App

Bereits seit Wochen steht die Facebook-App für iOS in Kritik, für einen erhöhten Akku-Verbrauch zu sorgen. Grund waren die ständigen Hintergrundaktivitäten der App. Gestern wurde nun ein neues Update der App veröffentlicht, das die Probleme beheben soll. Dies verrät Facebook-Entwickler Ari Grant in einem Statuseintrag. Dort heißt es, dass man zwei Probleme identifiziert und mit der neuen Version behoben habe.

In den...

Facebook behebt Akku-Probleme in iOS-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: iCloud für Windows nun mit Fotos-Support

iCloud Windows

Viele iPhone- und iPad-Besitzer verfügen nicht über einen Mac und haben in Bezug auf die Synchronisation der Fotos-Bibliothekauf nur auf die Webseite von iCloud.com zurückgreifen können – bis jetzt!

Apple hat nämlich vor wenigen Tagen ein Update für iCloud für Windows veröffentlicht, mit dem es nun endlich möglich ist, die eigene Fotos-Bibliothek zu synchronisieren. Im Explorer ist nun der Punkt „iCloud Fotos“ zu finden, wo der Fotostream, Alben und Aktivitäten zur Verfügung stehen. Zudem bietet iCloud für Windows nun auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Von den Systemvoraussetzungen her, wird ein PC mit Windows 7 oder neuer benötigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co. ab 1.48 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Apple denkt sich Sachen aus, um uns zu gängeln und die Chinesen bieten uns günstige Möglichkeiten, dagegen zu arbeiten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Kostenlose Apps im AppStore am 25.10.15

Bildung Bücher  Dienstprogramme Finanzen Foto & Video Gesundheit & Fitness   Lifestyle Musik Nachrichten Nachschlagewerke Produktivität Reisen Soziale Netze Spiele Unterhaltung Wirtschaft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex-App für iOS unterstützt Bild-in-Bild-Funktion auf dem iPad

plex-headerDie Plex-App für iOS kämpft seit dem Update auf Version 4 nicht nur mit diversen Problemen, sondern auch mit massiver Nutzerkritik aufgrund einer Änderung des Preismodells. Aus der ursprünglichen Kauf-App wurde eine Gratis-Anwendung, bei der die Option zur Streaming-Wiedergabe per In-App-Kauf freigeschaltet werden kann. Der Preis von 4,99 Euro blieb zwar unverändert, allerdings konnte man […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xtruct: Statics Steel and Concrete Beam Deflection Calculator for Structural, Architectural, and Civil Engineers

Xtruct effizient berechnet die Durchbiegung von Balken und anderen Ingenieur Ergebnisse.• Interaktive Visualisierung• Echtzeit -Berechnung• Unbegrenzte Bedingungen• konzentriert Kräfte, verteilte Kräfte und Momente• Einfache und festen Stützen• Gemeinsame Einheiten (metrisch und Standard)• Maschinenbau, Hoch- und Tiefbau, Hochbau und Architektur
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Angebot des Tages“: Das alte Philips-Hue-Starterkit zum Sonderpreis

hue-ipad-headerBei Amazon könnt ihr am heutigen Sonntag ein Philips Hue Starterset zum Sonderpreis erwerben. 144 statt regulär 189 Euro kostet das aus der Basisstation „Bridge“ und drei Farb-LED-Birnen bestehende Set als „Angebot des Tages“. Aber aufgepasst: Im Set ist noch die alte, nicht HomeKit-fähige Bridge der ersten Generation enthalten. Somit ist der Kauf nur dann […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad schaffen Zeitumstellung fast ohne Problem

iPhone und iPad haben die Zeitumstellung in diesem Jahr fast ohne ein Problem bewältigt.

Bei der Zahl Eurer Zuschriften überwiegt im Verhältnis 9:1 die Freude darüber. Auch auf unseren iPhones und iPads – glaubt uns, wir alle nutzen hier eine stattliche Zahl von Geräten – gab es in diesem Jahr nicht ein einziges Problem. Die Uhr zeigt das an, was man von ihr erwartet: die exakte Zeit.

Datum Uhrzeit Winterzeit

Dennoch gibt es einige (genauer: sehr) wenige Mails von Euch, in denen der Sprung auf die Winterzeit als Problem geschildert wird. Nach Durchsicht der Mails war schnell klar, woran das liegt. Betroffen waren nur User, die die automatische Zeiteinstellung in den Einstellungen aktiviert hatten. Hier kam es, in den Morgenstunden und nicht von 2 auf 3 Uhr, zu falschen Zeiten-Wechseln.

Tipp: Zeitzone und Uhrzeit manuell einstellen

Von je her stellen wir die Zeitzone bzw. die Uhrzeit auf all unseren Geräten manuell ein – und das klappt auch. Solltet Ihr die automatische Zeitzone also aktiviert haben, dürften etwaige Probleme daher rühren. Unser Tipp: Macht es wie wir und setzt auf die manuelle Einstellung (danke an alle Einsender).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starterset (E27) heute für nur 144 Euro im Angebot

Ihr möchtet eure Wohnung mit bunten Licht ausstatten, das ihr auch noch mit dem Smartphone steuern könnt? Amazon bietet einen guten Deal.

philips hue

Update am 25. Oktober: Heute bietet Amazon wieder eine günstige Möglichkeit an, in die Welt der Philips Hue einzusteigen. Das Starterset bestehenden aus der Bridge und drei bunten LED-Birnen kostet heute nur 144 Euro. Beachten solltet ihr, dass es sich dabei um das „alte“ Set handelt. Die neue Generation mit etwas helleren Lampen und der HomeKit-Bridge kostet in etwa 40 Euro mehr. Ob euch die neue Bridge das Geld wert ist, könnt ihr nach einem Blick auf unseren Testbericht selbst entscheiden. Falls ihr nicht auf die Siri-Steuerung verzichten möchtet, aber keine bunten LEDs benötigt, empfehlen wir das warmweiße Starterset mit zwei LEDs und Bridge für knapp 80 Euro.

  • Philips Hue Starterset (E27) für 144 Euro (Amazon-Link) – Preisvergleich: 179 Euro

Nach der wirklich kinderleichten Einrichtung kann man mit Philips Hue weitaus mehr, als einen Raum zu beleuchten. Über die Steuerung mit dem iPhone oder iPad kann man verschiedene Szenen aktivieren, warmes und helles Licht erzeugen, das Licht dimmen und vor allem viele verschiedene Farben auswählen. Zudem kann man die LED-Leuchten auch von außerhalb steuern – und so etwa die Einbruchsicherheit erhöhen.

Man sollte auf jeden Fall etwas Zeit mitbringen, um sich nach der Einrichtung mit den Möglichkeiten der LED-Leuchten zu beschäftigen. Philips Hue unterstützt den Internet-Dienst IFTTT, der beispielsweise die folgenden Dinge beherrscht:

  • wenn es draußen dunkel wird, dann schalte das Licht ein
  • wenn es heute regnet, dann schalte morgens eine Lampe auf rot
  • wenn Schalke ein Tor schießt, dann lasse das Licht blau leuchten

In den letzten Wochen hat Hue gleich einige neue Produkte vorgestellt, etwa das neue Wireless Dimming Kit und die neuen Hue White LED-Birnen, die wir euch in diesem Testbericht vorgestellt haben. Zu dem Set gehört unter anderem ein praktischer Schalter, den ich allen Hue-Nutzern empfehlen kann. Ebenfalls neu sind überarbeitete und noch hellere LightStrips, die wir bereits erhalten haben und in der kommenden Woche vorstellen werden.

Der Artikel Philips Hue Starterset (E27) heute für nur 144 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Displayschutz gegen Stürze – Apples neues Patent

(RE-UPLOAD) Display iPhone Hand

Apple hat ein Patent eingereicht, wodurch man das Display gegen Brüche schützt.

Wenn einem sein geliebtes iPhone zu Boden geht, ist das Display in Gefahr, insbesondere wenn dann, dass Gerät auf eine Kante fällt. Noch schlimmer, solche Fälle sind nicht durch die gesetzliche Gewährleistung oder die übliche Garantie von Apple abgedeckt. Man muss das Display auf eigene Kosten reparieren lassen.

Apple hat nun ein Patent eingereicht, dass sich eben dieses Problems annimmt. Ausgedacht haben sich die Ingenieure aus Cupertino vier kleine Schutzstreifen an jeder Ecke des Bildschirmes in einem iPhone, iPad oder einem mobilen Rechner. Das Prinzip ist einfach: Stellen die eingebauten Sensoren im iPhone einen Fall fest, schicken diese ein Signal an den Schutzmechanismus, die Streifen fahren aus. Zwischen dem Display und dem harten Boden bildet sich eine Lücke die beim Kontakt, den ganzen Aufprall abfedern, das Display bleibt verschont.

Im Patent ist die Funktionsweise detailliert beschrieben:

Die im iPhone bereits vorhandenen Sensoren vor allem Gyrosensor, Beschleunigungs- und Annäherungssensor sind dafür zuständig, unter bestimmten Vorraussetzungen eine Warnung an das Schutzmechanismus zu senden. Das passiert, wenn der Beschleunigungssensor eine ungewöhnlich hohe Beschleunigung misst oder das eingebaute Gyroskop einen rapiden Verlust an Höhe vermerkt. Die Schutzstreifen fahren aus dem Gehäuse mit Hilfe eines Zahnradmechanismus aus. Eventuell will der US-Konzern dafür auch Magneten einsetzten. Hat der Nutzer das iPhone vom Boden abgehoben, registrieren dies die Sensoren und die Schutzstreifen fahren wieder ein. In einer anderen Variante muss der Nutzer die Streifen mechanisch zurückstecken oder per Touch- oder Sprachbefehl diese Funktion aktivieren.

Wann genau Apples Patent zur Realität wird ist noch nicht bekannt. Was haltet ihr von dem neuen Patent aus dem Hause Apple?

The post Displayschutz gegen Stürze – Apples neues Patent appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Philips Hue, 250GB und 1TB SSD, Sonos Play 1 Wandhalterung, SIM-Kartenadapter und mehr

Am heutigen Sonntag Vormittag blicken wir auf die Amazon Blitzangebote und sagen euch, wo ihr besonders viel Geld sparen könnt. Der Online-Händler hat sich viele atraktive Anegbote rausgesucht, um diese zu reduzierten Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Neben den normalen Blitzangeboten offeriert Amazon heute auch verschiedene Angebote des Tages, so z.B. das Philips Hue Starter Kir inkl. Hue Bridge. Alles in allem bedient sich Amazon am gesamten Produktportfolio und stellt Angebote aus dem Bereich Elektronik & Technik, Heimwerken, Sport, Freizeit in den Fokus.

amazon251015

Über den Tag verteilt könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

19:00 Uhr

Angebote des Tages

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Catch-Me

Sende deinen aktuellen Standort per Message,Mail,Twitter, Facebook und anderen installierten Apps. Mit der integrierten Catch-Me Url können Sie Dich sehr schnell finden. Es werden keine Standorte in der App gespeichert. Du vergisst schon mal wo Du Dein Auto geparkt hast. Speichere den Parkplatz und navigiere mit Maps zum Stellplatz.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitumstellung: Das iPhone schafft den Sprung ohne Hürde

Die von iOS eigentlich gewohnten Probleme bei der Zeitumstellung blieben diesmal gänzlich aus. Das iPhone schafft den regelmäßigen Sprung in die Winterzeit fast ohne Hürden – nur vereinzelt gibt es Berichte über falsche Zeiten, verschobene Kalendereinträge und aussetzende Wecker.

Apple kann in dieser Hinsicht auf eine lange Tradition zurückblicken. Nahezu jedes Betriebssystem verschluckte sich an der Zeitumstellung und nahm den Stunden-Wechsel oftmals einfach nicht mit. Beim Sprung auf die Winterzeit wäre das aber sowieso nicht so tragisch wie bei der Sommerzeit – schließlich wurde uns eine Stunde Schlaf geschenkt. Falls das iPhone bei euch also keinen automatischen Zeitenwechsel durchführte und ihr euch auf euren Wecker verlassen wolltet, hätte es euch eine Stunde früher geweckt als nötig.

Doch selbst dazu kam es nicht. Das iPhone oder iPad macht im Gegensatz zu den vergangenen Jahren kaum noch Fehler, zeigt die Uhrzeit korrekt an und lässt auch die Kalendereinträge an ihrem Platz. Apple hat gelernt aus den vergangenen Jahren.

Automatische Zeitzone ausstellen

Uns liegen nur sehr wenige Fehlerberichte vor. Unter anderem der von Jürgen, der die automatische Zeiteinstellung aktiviert hatte. Hier konnte das iPhone die Zeitzone schlichtweg nicht richtig identifizieren. Es empfiehlt sich daher, die Zeitzone und die Uhrzeit manuell einzustellen.

Bei meinem iPhone 6 und dem iPhone 6s meiner Freundin stellt sich die Uhr leider nicht richtig von Sommer- zu Winterzeit um, in den Einstellungen ist automatische Zeiteinstellung aktiviert, ich hab es auch kurz deaktiviert und wieder aktiviert, kurze Zeit war die richtige Uhrzeit angezeigt, dann aber wieder die falsche, auch ein Neustart brachte nichts

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitumstellung: Das iPhone springt zwischen Sommer- & Winterzeit

Alle Jahre wieder. Auch iOS 9 scheint erhebliche Probleme mit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit zu haben.

iOS 9 Winterzeit

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast von einem Running-Gag sprechen. Auch in diesem Jahr hat Apple die Zeitumstellung auf zahlreiche iPhones schlichtweg verschlafen, wie uns zahlreiche E-Mail-Zuschriften in den Morgenstunden beweisen, auch wenn wir selbst auf unseren Redaktionsgeräten keine Probleme feststellen konnten. Glücklicherweise lassen sich die Probleme mit der Winterzeit schnell und einfach beheben.

In einer E-Mail fasst Annika die Lage sehr gut zusammen: „Mein iPhone 6, iOS 9.1, hat sich heute Nacht – so wie es sollte – automatisch auf Winterzeit umgestellt. Heute im Vormittagsverlauf hat es sich jedoch völlig selbstständig wieder auf Sommerzeit gestellt“, schreibt unsere Leserin. „Wenn ich die automatische Zeitzonensuche abschalte, zeigt es die richtige Zeit an. Ist die Automatik eingeschaltet, zeigt es Sommerzeit an.“

Automatische Zeiteinstellung scheint Schuld an Winterzeit-Fehler zu sein

Solltet ihr mit den Problemen rund um die Sommerzeit und Winterzeit betroffen sein, steht ein Abstecher in die iOS-Einstellungen an. Im Bereich Allgemein – Datum & Uhrzeit solltet ihr vorerst den Schalter „Automatisch einstellen“ deaktivieren. Dieser Schalter hat lustigerweise rein gar nichts mit dem automatischen Wechsel auf Winterzeit zu tun, sondern kümmert sich nur um die korrekte Zeiteinstellung, falls ihr euch in eine andere Zeitzone bewegt.

Sollten in den nächsten Wochen also keine Reisen nach London, Cupertino oder Zeitzonen anstehen, müsst ihr euch keine Gedanken machen. Und bisher ist es mir auch relativ selten passiert, dass ich plötzlich in einer anderen Zeitzone aufgewacht bin – im Zweifel kann man die Uhr auch manuell einstellen. Das soll definitiv keine Entschuldigung für Apple sein, aber es hätte uns durchaus schlimmer treffen können.

Der Artikel Zeitumstellung: Das iPhone springt zwischen Sommer- & Winterzeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch nicht alle Musik-Software kompatibel zu OS X 10.11.1

Noch nicht alle Musik-Software-Hersteller geben grünes Licht für OS X 10.11.1

Mit seinem ersten Update hat Apple die größten Probleme von El Capitan mit AU-Plug-ins zwar behoben, trotzdem raten noch immer zahlreiche Musikhersteller vom Upgrade ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue Starterkit nur heute zum Tiefstpreis

Die smarten Hue-Glühbirnen von Philips sind heute stark reduziert.

Nur heute hat Amazon das Starterkit mit den via iPhone- bzw. iPad-App steuerbaren LED-Leuchten im Angebot:

Hue Starter Kit bei Amazon kaufen

Hue Bild

Normalerweise kostet das Philips Hue 199,95 Euro bei Amazon. Aktuell bezahlt Ihr allerdings nur 144 Euro. Das macht eine Ersparnis von 55,95 Euro oder 28 Prozent. Das Starterkit beinhaltet neben der Bridge zur Steuerung auch drei Lampen. Besitzt Ihr das Starter-Set, könnt Ihr jederzeit neue smarte Glühbirnen dazukaufen, um das System zu erweitern.

Noch ein Hinweis

Das Starterkit beinhaltet die Bridge 1.0. Wer diese jetzt im günstigen Starterkit kauft, muss sich keine Kompatibilitäts-Sorgen machen: Ihr könnt ab 1. November die neue Bridge um 33 Prozent günstiger erwerben – und zwar hier. (danke, O.Wunder)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steht Millionenklage wegen WLAN Assist ins Haus

Apple droht eine millionenschwere Sammelklage wegen der Funktion WLAN Assist in iOS 9. Die Funktion erlaubt es, bei schlechten WLAN-Verbindungen automatisch den mobilen Datenfunk zu nutzen, um eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit zu realisieren. Das geht natürlich auf das mobile Datenvolumen. Die Funktion war standardmässig aktiviert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit 3D Touch alle verpassten Mitteilungen löschen

Die Apple Watch war das erste Gerät, welches 3D Touch mit an Bord hatte. Dieses ist zum Beispiel in der Mitteilungszentrale nützlich, wenn man alle Mitteilungen auf einmal löschen möchte. Ein neuer Tweak mit dem komplizierten Namen 3D Touch to Clear Notifications bringt dieses Feature nun auch auf das iPhone 6s und 6s Plus

Mit 3D Touch alle Mitteilungen auf einmal löschen

Wieso Apple dieses nützliche Apple Watch-Feature nicht auch auf das neuste iPhone portiert hat, ist mir nach wie vor ein Rätsel. Manchmal stauen sich bei mir Mitteilungen über mehrere Tage an, und jeden Tag einzeln löschen zu müssen, empfinde ich als mühsam. 3D Touch to Clear Notifications nimmt sich genau diesem Umstand an: drückt man in der Mitteilungszentrale fester auf das Display, können sämtliche verpassten Mitteilungen auf einmal gelöscht werden. Das funktioniert ohne Probleme, gröbere Fehler sind mir in meinem Test keine aufgefallen. 3D Touch to Clear Notifications gehört in die Kategorie „klein, aber fein“ und bietet keine konfigurierbare Einstellungen.

Picture: iDownloadblog

Es gilt zu beachten, dass 3D Touch to Clear Notifications ausschliesslich mit dem iPhone 6s und 6s Plus kompatibel ist. 3D Touch Emulationen wie das bei uns bereits vorgestellte Forcy sind nicht mit dem Tweak kompatibel.

(Picture: iDownloadBlog)

The post Mit 3D Touch alle verpassten Mitteilungen löschen appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und die Zeitumstellung: Das iPhone verschläft zum 8. mal in Reihe

zeitanzeigeSeit mehreren Jahren schon begleiten uns nun die Hinweise auf Probleme mit der Uhren-Logik des iPhones. Immer dann, wenn zum Sommer- bzw. Winteranfang die Uhren umgestellt werden, kommt das iPhone nicht mehr richtig mit. In den vergangenen Jahren hat stellenweise der Kalender ausgesetzt, Termine wurden verschoben, gestellte Alarmzeiten ignoriert. Und in diesem Jahr? Wer geglaubt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angelt sich Nvidia-Spezialist Jonathan Cohen für sein autonomes Auto

Apple hat nach einem Bericht den Chef von Nvidias Maschinenlernen-Projekt abgeworben, der die Entwicklung von Fahrzeugtechnik für autonome Autos zu ständig war. Jonathan Cohen scheint nun an Apples Project Titan zu arbeiten - dem sagenumwobenen autonomen Auto des Computerherstellers.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: App wandelt Device in Feinwaage um

iPhone 6s: App wandelt Device in Feinwaage um auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Drogenkauf im Stadtpark und die Digiwaage streikt. Jetzt ist guter Rat teuer und Hilfe meist nicht greifbar. Solltet Ihr Euch regelmäßig in dieser Situation befinden, wäre wahrscheinlich als Ratschlag die […]

Der Beitrag iPhone 6s: App wandelt Device in Feinwaage um erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Roll: Heute große Spar-Aktion in vielen Farben

Amazon ruft heute einen große Spar-Aktion beim Bluetooth-Speaker UE Roll aus.

Über den Tag verteilt könnt Ihr den UE Roll in vier Farben vergünstigt erwerben. Das erste Angebot ist vor wenigen Augenblicken um 10 Uhr gestartet.

Übersicht der Angebote

UE Roll

Der UE Roll ist ein ausgezeichneter Bluetooth-Lautsprecher. Er ist widerstandsfähig und übersteht selbst einen Fall ins Wasser problemlos. Der Akku hält bis zu 9 Stunden durch, bevor er wieder geladen werden muss. Die Bluetooth-Reichweite von 20 Metern ist etwa doppelt so groß wie bei der Konkurrenz.

Zwei UE Roll lassen sich koppeln

Außerdem bietet UE eine tolle App, mit der Ihr diverse Einstellungen am Lautsprecher vornehmen und sogar System-Updates laden könnt. Ihr könnt auch zwei UE Roll koppeln – für noch flotteren Sound. Im Laufe des Tages ist der Lautsprecher also in vier unterschiedlichen Farben reduziert und somit sollte für jeden etwas dabei sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mahjong Solitär Epic

Mahjong Solitär Epic wird seit über sieben Jahren von Millionen Menschen gespielt. Diese neue und verbesserte Version verleiht dem Spiel eine völlig neue Dimension! Mahjong Solitär ist dank seiner einfachen Regeln und des hohen Unterhaltungsfaktors eins der beliebtesten Spiele der Welt. Ob mehrere Stunden oder nur ein paar Minuten: Mahjong Solitär Epic ist der ideale […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#331 Erste Schritte und Einstellungen auf einem neuen Mac Computer OS X El Capitan

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #331 Erste Schritte und Einstellungen auf einem neuen Mac Computer OS X El Capitan

331-erste-schritte

Was muss ich als Windows-Umsteiger bei meinem neuen Mac einstellen? Wie bekomme ich Datum und Uhrzeit in die Menüleiste? Auf dem Schreibtisch sollen mir Festplatten, Netzvolumes und SD-Karten angezeigt werden mit Gesamtspeicher und freiem Speicher.   Wie kann ich Programme … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: 3D Touch als Waage nutzen [Video]

Die größte Neuerung beim iPhone 6S ist ganz gewiss die neue 3D Touch Oberfläche. Das Display des Gerätes ist druckempfindlich und erkennt, wie stark ihr mit eurem Finger auf den Bildschirm drückt. Dies bietet viele verschiedene Features, wie z.B. Quick Action beim Drücken auf ein App Icon oder die Vorschau von Links, Mails, Standorten Fotos etc. Allerdings gibt es noch mindestens eine weitere inoffizielle Funktion, die 3D Touch im Gepäck hat.

3d_touch_pflaumen

3D Touch als Waage nutzen

Simon Gladman hat das 3D Touch Display zweckentfremdet und aus diesem eine Waage gemacht. Die App, die nur auf jailbroken iPhone 6S und iPhone 6S Plus funktioniert, misst den Druck, den eine Pflaume auf das Display ausübt und gibt diesen als relativen Prozentwert an. So kann beispielsweise das Gewicht zweier Pflaumen verglichen werden.

Das „Plum-O-Meter“ steht nur als Jailbreak-App bereit und wird so schnell sicherlich nicht den Weg in den App Store finden, da der Entwickler private ud undokumentierte Entwicklerschnittstellen für seine App nutzt. Ursprünglch, so Gladman, habe er die App für Trauben entwickelt, diesen wären allerdings zu leicht gewesen, um einen entsprechenden Wert anzuzeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medientage: Netflix ist nichts anderes als ein Video-Club

Medientage: Netflix ist nichts anderes als ein Video-Club auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Am Freitag wurde auf den Münchner Medientagen einen äußerst interessante Diskussion rund um die Zukunft von Pay TV Sendern &Streaming-Konkurrenten geführt. In erster Linie ging es um die Frage, ob […]

Der Beitrag Medientage: Netflix ist nichts anderes als ein Video-Club erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues von Zen Studios: Family Guy Pinball und weitere drei Flipper-Tische veröffentlicht

Ihr begeistert euch für Pinball-Games auf iPhone und iPad? Dann haben wir mit Family Guy Pinball und drei weiteren Flippertischen mit TV-Serienhintergrund genau das richtige für euch.

Family Guy Pinball

Die Entwickler von Zen Studios haben wieder einiges an Arbeit investiert und gleich vier neue Pinball-Tische veröffentlicht, dieses Mal mit einem TV-themenbezogenen Inhalt. Alle vier Tische sind entweder in der Zen-Pinball-App (App Store-Link) für jeweils 1,99 Euro als In-App-Kauf zu erwerben, können aber auch als separate App für jeweils 1,99 Euro aus dem App Store geladen werden. Alle vier neuen Tische listen wir kurz auf.

Family Guy Pinball (App Store-Link, 1,99 Euro)
American Dad! Pinball (App Store-Link, 1,99 Euro)
Bob’s Burgers Pinball (App Store-Link, 1,99 Euro)
Archer Pinball (App Store-Link, 1,99 Euro)

Alle vier neuen Flippertische orientieren sich an Fernsehserien, wobei im deutschen Sprachraum wohl vor allem der Family Guy Pinball und der American Dad! Pinball Tisch mit am bekanntesten sein dürfte. In den vier Pinball-Games finden sich nicht nur kultige Gags und ein für die jeweilige Serie typisches Design, sondern auch spezielle Momente aus den Episoden, einzigartige charakterbezogene Modi, Neben-Quests und Flipper-Skins.

Generell sind die Pinball-Games von Zen Studios wirklich hochwertig designte und mit aktuellem Bezug versehene Flippertische mit toller Grafik und flüssigem Gameplay. Wer sich also für die oben genannten Serien interessiert oder auf der Suche nach einem neuen Flippertisch für die eigene Sammlung ist, sollte definitiv eine der Download-Optionen in Anspruch nehmen. In der Zen Pinball-App gibt es außerdem noch weitere filmische Tische, darunter zu Star Wars oder The Walking Dead.

Der Artikel Neues von Zen Studios: Family Guy Pinball und weitere drei Flipper-Tische veröffentlicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Devolo Home Control – wie mein Büro smarter wurde

Auf der diesjährigen IFA drehte sich vieles um das Thema SmartHome – das erwähnte ich schon in meinem Blog direkt nach den Messebesuchen. Natürlich schaute ich mir hier fast jegliche Hersteller und deren Konzepte an und von einem war ich ganz besonders verdutzt. Am Messestand von Devolo trat ich auf die Thematik SmartHome – ein Hersteller den ich seit Teenagerzeiten nur durch seine Powerline-Lösung kannte.

Mit der Produktkategorie Home Control setzt Devolo nun auf eine Ausweitung seines Netzwerks über das Stromnetz. Mit den dLan-Geräten kann man seit Jahren schon das Internetnetzwerk über die heimische Stromleitung zu einem anderen Raum transportieren, ohne Löcher bohren und Kabel verlegen zu müssen. Ein Adapter am Router speißt das Internet in die Stromleitung ein – in einem anderen Raum leitet ein zweiter Adapter dieser wieder heraus und bietet es als gewöhnlichen LAN-Anschluss dem Nutzer an. Gewisse Adapter können am Stromanschluss aber auch ein eigenes WLAN-Netzwerk errichten. So kann ein Router unter dem Dach einem Adapter im Keller das Internet über die Stromleitung anbieten und diesem das erstellen eines eigenen, neuen WLAN-Netzwerks ermöglichen. In dieses Konstrukt schiebt Devolo nun Home Control mit hinein. Wer ein solches dLAN-Netzwerk von Devolo zu Hause hat, der kann an einen solchen Endadapter die Station von Home Control mit einem LAN-Kabel in das Netzwerk einbinden – die Konfiguration wird von den Geräten automatisch ausgeführt. Wer kein dLAn-Netzwerk zu Hause hat, klemmt die Station von Home Control ganz klassisch per LAN-Kabel an dem heimischen Router an.

Ich habe mir das Starter Paket + ein Heizkörperthermostat aus der Reihe genauer angeschaut und damit mein Büro auf einen neuen Stand gebracht. Das Home Control Starter Paket* beinhaltet die Station des Systems, ein Fenster-/Türenkontakt und eine schaltbare Steckdose – Kostenpunkt ca. 190€. Zusätzlich habe ich mir das Heizkörperthermostat* dazugelegt – Kostenpunkt ca. 68€.

71w+G3XIdGL._SL1500_Die Einrichtung ist kinderleicht und in gefühlt 30 Minuten erledigt gewesen. Im Lieferumfang befindet sich eine wirklich gute Anleitung, die alles kurz und knapp erklärt. Eingerichtet wird alles über die Multiplattform-Software. Diese kann in jedem Browser aufgerufen werden. Ich machte das am Mac, um einen großen Eindruck gewinnen zu können. Die Einbindung der Home Control-Station habe ich über einen WLAN-Repeater gelöst – dieser verstärkt nicht nur das WLAN-Signal im Haus, sondern bietet auch einen LAN-Anschluss und bringt so nun die Station des smarten Büros per WLAN in das Netzwerk. Nachdem alles verbunden und verknüpft war, konnte ich endlich die Sensoren in das System bringen.

Ich habe in meinem Büro ein großes Fenster, welches ich Kippen und ganz öffnen kann. Zum Beheizen dient eine klassische Heizung. Den Fenster-/Türenkontakt verwendete ich für mein Fenster, um somit zu sehen wann es geöffnet und geschlossen ist. Hier kann man sich für zwei Montagerichtungen entscheiden. Entweder das feste Verschrauben beider Sensorteile im Fenster- oder Türrahmen oder das Ankleben der Sensoren. Ich habe beide Teile am Fensterrahmen angeklebt – die passenden 3M-Klebepads liegen im Lieferumfang dabei. Die Steckdose aus dem Starter Paket ist zwischen Steckdose und Servernetzteil eingesteckt und erlaubt dadurch das komplette Ausschaltend er Stromzufuhr zu meinem Heimserver und auch das Messen des Energieverbrauchs. Ich hab somit in Echtzeit die Einsicht auf den derzeitigen Energieverbrauch in Watt und den kumulierten Energieverbrauch in kWh. Meinen klassischen Heizkörperregler ersetzte ich durch das smarte Heizkörperthermostat.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 02.37.22

Bei der Installation des Heizkörperthermostats machte ich den Fehler, dass ich den Ring vor dem Thermostat zu fest auf den Gewindeanschluss des Heizkörpers drehte und dadurch das mechanische Stellwerk im Thermostat das Ventil nicht richtig öffnen und schließen konnte. Also nochmals alles runtergeschraubt, mit einem Schraubenzieher den Nippel am Ventil mehrmals reingedrückt und rausploppen lassen. Nun bemerkt man in der Praxis, dass der Heizkörper mit vollem Warmwasserfluss versorgt wird und dadurch ein Rauschen wahrzunehmen ist. Also den Installationsring auf das Thermostat geschraubt und beides handwarm und bis zum letzten Gewindegang aufgeschraubt – hier muss wirklich nichts fest angezogen werden und das Rauschen darf derzeit ruhig weiterhin ertönen. Wenn man nun den mittleren Funktionsknopf 3 Sekunden gedrückt hält, fährt das mechanische Stellwerk gegen des Nippel des Ventils und verriegelt sich am Gewindeanschluss. Man hört hier nun, dass das Rauschen verschwindet, der Wasserfluss am Ventil gestoppt wurde und damit die Installation geglückt ist. Nun kann das smarte Thermostat über die Home Control-Oberfläche eingebunden werden – was kinderleicht ist.
Regelt man nun das Thermostat in der Oberfläche auf beispielsweise 25 Grad so muss man dem ganzen System ca. 5 Minuten an Zeit gewähren, bis man hört, dass sich das Ventil wie von Zauberhand öffnet, der Heizkörper geflutet wird und sich erwärmt.

devolo thermostat

Dem Thermostat muss man ein bis zwei Tage an Zeit gewähren, damit es sich am Gewindeanschluss des Heizkörpers justieren kann. Dafür verfährt es kleine, eigenständige Intervalle. Es öffnet und schließt darin das Ventil nach einem Muster und justiert sich in seiner Temperaturregelung. jeden Donnerstag macht das smarte Heizkörperthermostat eine Wartungsfahrt, in dem es das Ventil einmal komplett öffnet und wieder schließ – gerade im Sommer, wo die Öl-Heizung/Gas-Heizung im Haus meist aus ist und Ventil monatelang unbenutzt vor sich hinvegetieren ein netter Effekt um das Ventil dennoch etwas in Bewegung zu halten. Denn beim Kälteeinbruch und dem Starten der Heizperiode musste ich an manchen Heizkörpern im Haus öfter den Nippel des Ventil manuell bewegen, damit das Ventil wieder freigängig war. „Wer rastet der rostet.“

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 02.50.03

Ich habe mir ein kleines Kommando für mein Büro erstellt. Sobald ich das Fenster öffne – egal ob ich es Kippe oder ganz öffne – löst der Fensterkontakt den Befehl „offen“ aus und bewirkt damit, dass sich der Heizkörper auf 4 Grad runterdreht und damit komplett aus ist. Schließe ich das Fenster übrigens wieder, so bleibt der Heizkörper weiterhin aus – ich schalte ihn per Oberfläche manuell wieder auf die gewünschte Temperatur. Doch der Befehl des Fensterkontakt „geschlossen“ könnte natürlich auch das Thermostat wieder aktivieren und somit den Heizkörper auf die vorherige Temperatur aufheizen. In meinem Haus habe ich eine Öl-Heizung, welche einen Außenfühler am Haus hat und somit selbst entscheidet, wann das Haus wirklich geheizt werden muss.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 02.53.23

Von 0 Uhr bis 5 Uhr ist selbst bei kalten Temperaturen eine Absenkautomatik an der Steuerung der Öl-Heizung aktiv – dadurch wird in der Nacht nicht geheizt. Dem Thermostat habe ich das gleiche Zeitfenster verpasst, damit es in der selbigen Zeit ausgeht und den Heizkörper ausschaltet. Würde ich das nicht tun, wäre dies auch nicht schlimm. Denn da die Öl-Heizung währenddessen ja sowieso in der Absenkautomatik steckt und dadurch keinen Wasserdruck liefert, würde beim Regeln des Heizkörpers durch das Thermostat einfach nichts passieren. Aber es klingt schon cooler und logischer, wenn Heizkörper und Öl-Heizung sich zeitgleich über Nacht runterfahren. Morgens zwischen 9 Uhr und 13 Uhr wird bei mir übrigens nicht geheizt, weil das ein Zeitfenster ist, in dem sich das Büro lange genug warm hält. Die Schaltung des einen Heizkörpers im Büro könnt ihr auf folgendem Screenshot nachvollziehen.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 02.50.43

Das System kann uneingeschränkt erweitert werden. So kann man, wenn man möchte, an jedem Fenster mit Heizkörper darunter einen Fenstersensor und Heizkörperthermostat verpassen und dadurch einzelnen Fenster mit Funktionen zum dazugehörigen Heizkörper verknüpfen. Heizkörper heizen somit nicht mehr zum Fenster raus. Regeln von Kipplüften und Stoßlüften kann man somit vergessen und ganz automatisch bei jedem Fensteröffnen Energie und Heizkosten einsparen. Bewegungssensoren dienen ebenfalls zum Auslösen gewisser Funktionen – da wäre der Einbruchsschutz oder auch das Aktivieren eines anderen Gerätes im System. So kann das Auslösen des Bewegungsmelders im Hauseingang das Einschalten einer schaltbaren Steckdose auslösen in der ein Ventilator steckt. Kommt man nach Hause geht der Ventilator im Büro an. Verlässt man durch den Bewegungsmelder das Haus, schaltet sich der Ventilator aus. Die Variationen können anhand der Anzahl von Sensoren fast ins unendliche geplant und erstellt werden.

Das System hat kleine Knackpunkte und diese an der Software. Zwar funktioniert alles reibungslos, aber die iOS-App sollte man einfach nicht nutzen. Diese ist nämlich keine wirkliche App, sondern greift auf die responsive Weboberfläche zu und zeigt diese in der App an. Ich habe mir per Safari die Seite www.mydevolo.com einfach als Verknüpfung auf den Homescreen gelegt, wodurch ich direkt auf die responsive Oberfläche in Safari geleitet werde und auch schon eingeloggt bin. Auf dem iPad mache ich das ganz genau so. Und auf dem Mac nutze ich einfach den schnellen Gang über ein Lesezeichen. Alles ganz unkompliziert und logisch nachvollziehbar.

devolo fensterkontakt

HomeKit? Nein – damit kann das System nicht dienen. Ich setze derzeit aber auch wenig auf diese Schnittstelle, da dies alles noch in den Kinderschuhen steckt und sich erst in einigen Jahren wirklich etablieren wird. Bis dahin reichen Steuermöglichkeiten wie sie Devolo mit Home Control bietet mehr als aus.

Mir fehlt mit dem System etwas die Anbindung an IFTTT, um meine Geräte im Haus koppeln zu können. So könnte das Einschalten einer Hue-Lichtszene im Büro gerne auch das Einstellen des Heizkörpers auf 22 Grad bewirken. Oder der Heizkörper stellt seine Temperatur auf 18 Grad herunter, wenn ich alle Hue-Lichter im Büro ausschalte. Und auch das ortsbasierte Regeln wäre hier nützlich, so könnten sich Heizkörper beim Verlassen oder Betreten des Hauses ebenso automatisch hoch- und runterregeln. Dies geht zwar anhand einzelne Bewegungssensoren, aber leider auch derzeit nur so. Vielleicht ein Feature was noch kommt – vielleicht. Derzeit macht das System aber alles was es soll und dies fehlerfrei und mit einer kinderleichten Bedienung.

Im Allgemeinen ist Home Control ein runde und sehr gut funktionierende Sache, die sich lohnt. Über das Online-Konto hat man immer und überall Einsicht auf die vernetzten Räumlichkeiten. Auch mehrere Häuser kann man in einem Account verwalten – so kann/können auch Fenster, Türen und Heizkörper im Ferienhaus aus der Ferne überwacht/gesteuert werden. Mein Büro regelt sich in gewissen Zügen nun automatisch – und das ist sehr nett. Zwar sind es nur die Grundfunktionen, aber gerade die sind auch für mich auch nur relevant. Und so ist es in meinen Augen toll, sich nun in einem automatisch regelndem Raum aufhalten und arbeiten zu können.

Bei Interesse kann das Starter Paket und die Extrasensoren hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TechRax: iPhone 6s vs. Flüssiges Brom

TechRax: iPhone 6s vs. Flüssiges Brom auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Solltet Ihr Euch regelmäßig überlegen, ob Euer neues iPhone 6s eine Behandlung mit flüssigem Brom überstehen würde, Eure Bestände gefährlicher Chemikalien gerade aber nicht für einen Selbstversuch ausreichen, können wir […]

Der Beitrag TechRax: iPhone 6s vs. Flüssiges Brom erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coca – Halte dein System wach

Coca ist eine kleine App die ein Icon in deiner Menüleiste erzeugt. Rechts-klicke das Icon und hindere dein System am einschlafen, dem dimmen des Displays und dem starten des Bildschirmschoners. Tue es erneut um zum normalen Verhalten zurückzukehren.Links-klicke es um ein Menü anzuzeigen das dir schnellen zugriff auf einen Timer und andere Optionen bietet.Es ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPhone Dock, 4K-Fernseher und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 10 Uhr

UE Roll Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 11 Uhr

Netgear WiFi Range Extender (hier)
Trust EasyClick Maus (hier)

ab 12 Uhr

Telefunken 48″ FullHD Fernseher (hier)
Belkin Lightning-Dockingstation (Foto/hier)
UE Roll Bluetooth-Lautsprecher (hier)

Belkin Dock

ab 14 Uhr

UE Roll Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Panasonic 55″ Curved 4K-Fernseher (hier)

ab 16 Uhr

Creative 2.0 Lautsprecher (hier)
Ninetec 5-Port USB-Ladegerät (hier)
Yamaha Bluetooth-Soundbar (hier)

ab 17 Uhr

Magnat In-Ear-Kopfhörer (hier)
Vogel Wandhalter für Sonos Play 1 (hier)
Hama Selfie-Stick (hier)
UE Roll Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Yamaha Bluetooth 7.1 Lautsprechersystem (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alarm!

061013-2.jpg

Sie haben massive Probleme mit dem morgendlichen Aufwachen, Überhören ständig Ihre Wecker und Ihr liebster Freund ist die Snooze-Taste? Dann sollten Sie sich diesen Wecker anschaffen, denn die “Fire Bell Alarm Clock ” lässt sich einfach nicht überhören. Mit einem ohrenbetäubenden Feueralarm weckt dieser Wecker selbst Totgesagte und verhilft Ihnen zu 200 Puls am Morgen.

Spilsbury

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2015-43

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.



Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Cydia-Paket bringt iOS 9.1 Emojis auf iOS 9.0 – 9.0.2

Apple hat diese Woche iOS 9.1 veröffentlicht, und das beste und grösste Feature daran sind die 150 neuen Emojis, die nun auf den iDevices verfügbar sind. Ein neuer Tweak bringt diese nun auch auf iOS 9.0. – 9.0.2 – Geräte.

Neue Emojis auf iOS 9 – 9.0.2

Der Tweak befindet sich aktuell noch in der Beta-Phase und leidet noch unter dem häufigen Problem, dass die neuen Emojis noch nicht in allen Apps auftreten. Der Entwickler aktualisiert den Tweak jedoch regelmässig und verspricht die baldige Behebung dieser Fehler. Um sich die neuen Emojis auf das gejailbreakte Geräte zu holen, geht man folgendermassen vor:

  • Fügt in Cydia die Quelle http://poomsmart.github.io/repo/ hinzu
  • Installiert anschliessend Emoji83+ und führt einen Respring durch (erfordert mindestens iOS 9.0)

Emoji83+

  • Öffnet nach dem Respring Cydia erneut und tippt auf „Suchen“
  • Sucht nach Emoji iOS und wählt das Packet Emoji iOS 9 Backup (D) aus.
  • Installiert dieses. Der Download umfasst knapp 65 MB, ihr müsst also geduldig sein
  • Tippt nach der Installation auf „Zurück zu Cydia“, schliesst die App und öffnet BytaFont 2, welches nun auf eurem Homescreen zu finden ist.
  • In BytaFont 2 tippt ihr auf Swap Mode -> Emoji -> Emoji_iOS 9.1 und führt dann den verlangten Respring durch
  • Nun sollten alle neuen Emojis in eurer Tastatur zu finden sein

iOS 9.1 Emojis

Wie bereits erwähnt, befindet sich das Paket noch in der Entwicklungsphase, in manchen Apps werden die neuen Emojis noch nicht angezeigt oder durch einen [?]-Platzhalter ersetzt. PoomSmart arbeitet laut eigenen Aussagen jedoch hart daran, die iOS 9.1 Emojis fehlerfrei auf gejailbreakte Geräte mit iOS 9.0 – 9.0.2 zu bringen. Ganz wie auf iOS 9.1 funktionieret das Emoji-Paket also noch nicht, dennoch können wir hier den Verlust des Jailbreaks vermeiden: wer die neuen Emojis bisher unbedingt wollte, musste zwangsweise auf iOS 9.1 updaten – und für diese iOS-Version gibt es nach wie vor keinen Jailbreak.

The post Neues Cydia-Paket bringt iOS 9.1 Emojis auf iOS 9.0 – 9.0.2 appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Dr. Pandas Postbote

Die Wochen vergehen derzeit wie im Fluge. Schon wieder neigt sich eine weitere Woche ihrem Ende entgegen und es wird Zeit auf die aktuelle Gratis-App der Woche zu blicken. Woche für Woche stellt Apple eine kostenlose App in den Mittelpunkt. Dieses Mal hat sich das App Store Team für „Dr. Pandas Postbote“ entschieden.

dr_pandas_postbote

Dr. Pandas Postbote kostenlos laden

Eine Info vorab. Dr. Pandas Postbote richtet sich an das jüngere Publikum. Das empfohlene Alter liegt zwischen 6 und 8 Jahren. In den Release-Notes heißt es

Sei ein Postbote und verteile Post während du in eine riesige und interaktive Welt erkundest!

Übernimm den Lenker und mach dich bereit für eine Fahrt in Dr. Pandas Postbote. Erkunde eine riesige Welt voller Berge, Häuser, Flüsse und mehr während du Post an über 10 Tiere verteilst. Jedes der Tiere hat eine eigene einzigartige Persönlichkeit und Interaktion zu bieten! Gestalte deine eigene Postkarte, gehe sicher, dass die Pakete gut verschnürt sind und verteile diese an ihr bestimmtes Ziel.

Dr. Pandas Postbote ist eine App gestaltet für Kinder, in der sie eine riesige Welt erkunden können und in die Rolle eines Postboten schlüpfen. Es gibt keine Regeln oder Endpunkte im Spiel – dadurch regt es die Kinder an ihre Vorstellungskraft und eigene Geschichten zu erfinden. Dr. Pandas Postbote hat eine simple und kinderfreundliche Steuerung, die zugleich intuitiv ist und Spass macht herumzufahren, Tricks auszuprobieren und Neues zu entdecken.

Genau das richtige Spiel für das Grundschulalter. Dr. Pandas Postbote ist 80MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tic Tac Toe – Dodelschach – Unlimited

Tic Tac Toe oder auch 3 gewinnt war schon bei den Römern im Jahr 1’200 vor Christus bekannt.Die Regeln sind einfach genug, dass mittlerweilen alle möglichen Züge bekannt sind, was der Beliebtheit des Spiels aber überhaupt nicht schadet.Tic Tac Toe war eines der erstan Spiele die auf einem Computer gespielt wurden, und zwar im Jahr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW43.15)

Welche Apps und Spiele hat Apple in dieser Woche als „unser Tipp“ markiert? Wir stellen euch die Favoriten vor und geben unsere Empfehlung ab.

NUMER26 Brothers 3 Dr. Pandas Postbote 4 GlobZ_Pokaboo_15

App der Woche – Number26: Zahlen lügen nicht – und das gilt im Falle von Number26 doppelt. Denn über die App könnt ihr nicht nur Umsätze und Kontostand eures eigenen, komplett digitalen Girokontos abrufen, die ganze Sache kommt bei den Nutzern auch noch sehr gut an – die aktuelle Version ist mit vollen fünf Sternen bei über 150 Bewertungen versehen. Die Entwickler haben das klassische Girokonto mit dem Mobile-Banking verknüpft und vereinfacht. Bei jeder Kontobewegung könnt ihr euch per Push-Nachricht informieren lassen – so habt ihr stets alle Transaktionen im Blick. Die Ausgaben werden innerhalb der App automatisch kategorisiert, auch führt die App Statistiken mit ausführlichen Graphen über alle Einnahmen und Ausgaben. Mit dem jüngst veröffentlichten Update auf Version 2.0 gibt es viele neue Möglichkeiten, allen voran die Möglichkeit für Ein- und Auszahlungen. In Kooperation mit Barzahlen.de sind ab sofort Bargeld Ein- und Auszahlungen bei 3.000 Händlern wie Penny, Budni oder Ludwig möglich. (App Store-Link)

Spiel der Woche – Brothers: Das mit dem Untertitel „A Tale of Two Sons“ versehene und von Konsolen bekannte Spiel lässt sich seit dieser Woche für 4,99 Euro aus dem App Store laden. Brothers erzählt die berührende Geschichte zweier ungleicher Brüder, Naia und Naiee, die sich auf eine gefährliche Reise in einer märchenhaften Welt begeben, um ihren todkranken Vater zu retten. Sie machen sich auf die Suche nach dem sogenannten „Wasser des Lebens“ und haben sich auf ihrer beschwerlichen Reise voll und ganz aufeinander zu verlassen. Wo der eine schwach wird, muss der andere stark sein, wo einer von Angst erfüllt ist, geht der andere voran – und wo der große Bruder zu groß ist, springt der kleinere ein. Die beiden Brüder werden auf einfache Art und Weise mit Hilfe von zwei virtuellen Dual-Sticks durch die wunderschön gestalteten und mit einem grandiosen Soundtrack versehenen Welten navigiert. Mit dem linken Dual-Stick steuert man den großen Bruder, Naia, rechter Dual-Stick bewegt den kleinen Bruder Naiee und erlebt so ein spannendes Abenteuer. (App Store-Link)

Gratis-App der Woche – Dr. Pandas Postbote: Auch für den Nachwuchs ist in dieser Woche etwas dabei. Die bereits im Juni kostenlos erhältlich und normalerweise 3,99 Euro teure Kinder-App findet erneut ohne Bezahlung den Weg auf euer iPhone oder iPad. Als Kernpunkt von Dr. Panda’s Postbote dient eine kleine Postfiliale, um neue Postkarten und Pakete zusammenzustellen und zu bearbeiten. Auf einem Ständer befinden sich unter anderem einige Postkarten mit unterschiedlichen Motiven, die man mit Stempeln und Stiften bemalen und dann an die Dorfbewohner austragen kann. Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen Karton sowie ein Geschenk aus einem Regal auszusuchen, dieses mit Füllmaterial zu bestücken, einer Briefmarke zu versehen und es dann ebenfalls per Lastenfahrrad an den Mann bzw. an das Tier zu bringen. (App Store-Link)

appgefahrens Tipp der Woche – Pokaboo: Einfach und dennoch knifflig. So könnte man dieses Puzzle-Spiel in wenigen Worten zusammenfassen. Die Entwickler haben sich bei der 2,99 Euro teueren Neuerscheinung wirklich Mühe gegeben und das Spiel so programmiert, dass es komplett ohne Text auskommt. Im Mittelpunkt stehen bisher 100 Level, in denen man nur mit dem perfekten Zügen einen Stern als Belohnung erhält. In Pokaboo spielt man einen Geist, der alle Tropfen der gleichen Farbe zusammenführen muss. Dabei bewegt man ihn einfach mit Wischgesten in die entsprechende Richtung und schiebt die Farben solange hin und her, bis alle gleichfarbigen Tropfen eine Einheit bilden und so vom Spielfeld verschwinden. Was so einfach klingt, entwickelt sich aber mehr und mehr zu einer echten Herausforderung. (App Store-Link)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW43.15) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rovio: Angry-Birds-Macher müssen über 200 Leute entlassen

angry-birds-2

Erneut gibt es schlechte Nachrichten vom finnischen Spielehersteller „Rovio“, der vor allem für seine Angry-Birds-Reihe bekannt ist. Nachdem bereits Ende 2014 von den ca. 700 Beschäftigten rund 130 ihren Hut nehmen mussten, sollen jetzt weltweit weitere 213 Arbeitsplätze aus allen Abteilungen gestrichen werden. Die Ausnahme bildet das Film-Team, welches derzeit in den USA und Kanada den Angry-Birds-Film produziert.
Der Grund dafür ist, dass Rovio nicht an den Erfolg von „Angry-Birds“ anschließen konnte und dadurch der Vorsteuergewinn um mehr als zwei Drittel eingebrochen und auch der Umsatz um fast neuen Prozent zurückgegangen ist.

Konzentration auf Geschäftsbereiche
Die schlechten Geschäfte haben es nötig gemacht, das Unternehmen zu straffen. Rovio will sich deshalb in Zukunft auf die Geschäftsbereiche „Games“, „Media“ und „Consumer Products“ konzentrieren. Es bleibt zu hoffen, dass der Film ein Erfolg wird, damit sich das Unternehmen wieder konsolidieren kann. Dieser kommt übrigens am 20. Mai in die österreichischen Kinos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Produkthighlights der Woche – Günstige Monitore, Retro-Lautsprecher, Monster-Kameras und mehr

Die Verwirrung über Apples Produktstrategie nimmt zu. Nach der äußerst merkwürdigen Designentscheidung, den Ladeport der neuen Magic Mouse 2 an der Unterseite zu platzieren, so dass diese beim Aufladen des fest verbauten Akkus nicht benutzt werden kann (siehe letzte Rewind ), kommt nun eine weitere Ungereimtheit ans Tageslicht: Das für das neue iPad Pro geplante Smart Keyboard soll, wenn die Be...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit großem Potential für Bildungsmarkt

Fraser Speirs, Leiter der Abteilung Computer und IT der Cedars School of Excellence, konnte das iPad Pro auf einem Vorschau-Event in London in Augenschein nehmen und zeigt sich begeistert von den Möglichkeiten für den Bildungssektor. Speirs konnte, ähnlich wie zuvor Mitarbeiter von Disney und Pixar, das iPad Pro ausprobieren. Er ist davon überzeugt, dass es (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro mit großem Potential für Bildungsmarkt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: 3D Touch als Waage zweckentfremden

Entwickler Simon Gladman hat eine Jailbreak-App für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt, die das 3D-Touch-System zweckentfremdet um Objekt zu wiegen. Simon Gladman hat seine App das „Plum-O-Meter“ genannt, zu Deutsch ungefähr „Pflaumenwaage“. Man kann sie nur auf einem iPhone 6s (Plus) mit Jailbreak einsetzen. Legt man Objekte auf das Display, wird ihr (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6s: 3D Touch als Waage zweckentfremden appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die StoryToys Puzzle-Sammlung

Die StoryToys Puzzle-Sammlung beinhaltet eine lustige Kollektion Puzzles aus unserer klassischen Sammlung sowie viele neue Puzzles für Kinder aller Altersstufen. Jedes Puzzle ist mit wunderschönen und bunten Bildern illustriert. Die Spieler können vier Schwierigkeitsgrade wählen. Kinder können so Bilder mit Szenen aus beliebten Klassikern wie „Das Dschungelbuch“, „Die Schöne und das Biest“, „Grimms Der Gestiefelte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snickers, anyone?

LogEngine Image

Zur Strafe, dass man schon um fünf Uhr (also eigentlich schon sechs – oder war das jetzt doch wieder anders herum?) senkrecht im Bett gestanden hat, darf man dann den ganzen Vormittag damit verbringen, die schlechte Laune auch noch mittels Zeiger zur Schau zu stellen.

Danke auch …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wall Street Prep Private Equity Training for $99

Become an Excel Power User to Start Drafting Impressive LBO Models Today
Expires November 24, 2015 23:59 PST
Buy now and get 70% off

KEY FEATURES

Break into the financial industry by learning essential skills from the #1 Wall Street training company out there. Private equity interviews often involve hands-on LBO (leveraged buyout) modeling, and these courses will prepare you to ace anything thrown your way. It's a two-part training: beginning with a finance-specific crash course in Excel and then covering LBO modeling from start to finish. With over 20 hours of in-depth instruction, you'll go from Excel power user to the next Gordon Gecko.
    Learn from the top Wall Street training company Save time w/ useful Excel shortcuts & learn the most popular functions for financial analysis Build data tables & perform sensitivity analysis Improve the look & presentation of financial & valuation models Build complex LBO (leveraged buyout) models from scratch Study LBO modeling best practices Practice modeling LBO debt Build output tables, essential to any professional-grade LBO analysis Put your skills to work w/ practice scenario analysis

COMPATIBILITY

    Excel 2003 or later required Internet access required Knowledge of basic accounting recommended

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Wall Street Prep is one of the investment banking industry's number one training companies. Founded to bring finance and investing courses to as many people as possible, Wall Street Prep continuously prepares students for the realistic demands of the industry. Its reputation is widespread knowledge, so it's no surprise that many of the top investment banks in the world use Wall Street Prep's courses as a form of training. For more details on these courses and instructors, click here and here (scroll down to LBO Model Development).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aduro Surge Protector - 6-Outlet & 2-USB Port for $17

Why Risk Destroying Expensive Electronics? Protect Against Voltage Spikes.
Expires November 24, 2015 23:59 PST
Buy now and get 55% off

KEY FEATURES

Save time charging your electronics with this 8-port power station--and rest assured each and every one will stay safe in the process. Uncontrollable factors, like weather changes, are known to cause random voltage spikes that can damage electronics at the drop of a hat. With Aduro, your devices will be safeguarded against damage and possible destruction, with the added convenience of charging up many devices at once!
    Power up to 7 devices at once Protect against fire & other damage w/ Safety Shutdown Technology Get maximum reduction of AC line noise interference w/ the EMI/RFI Filter Charge your tablets, smartphones & more w/ the USB outputs (combined output of 2.4 amps) View the light indicator to confirm protection is active

COMPATIBILITY

    iPhone 3GS or later iPad 2 or later, Air & Mini Samsung Galaxy S3 or later, Note 2 or later, Tab 2, Tab Pro Blackberry HTC One, M8, Maxx, Motorola

PRODUCT SPECS

    6 grounded outlets & 2 USB ports (2.4 amps total) Includes optional socket screw to secure the unit to the wall or any other surface UL certified 540 joules 36,000 amps Electrical rating: 15 A 120 V 60 Hz 1800 watts
Includes:
    SURGE Protector - 6 Outlet, 2 USB (white)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'Sauer Camera, 1962' Framed Blueprint Wall Art for $74

Give Your Space an Industrial Edge with Handcrafted, Patent-Inspired 10"x 12" Prints
Expires November 24, 2015 23:59 PST
Buy now and get 53% off


KEY FEATURES

Before the iconic iPhone camera, photos were carefully snapped with film cameras made of intricate mechanics and a myriad of parts. This hand-framed blueprint is evidence of that fact, and the perfect ode to a love or solid appreciation of the photographic arts. Attract the eyes of unassuming visitors and add a splash of history to your wall with Sauer Camera, 1962.
    Inspired by a real life vintage patent drawing Handcrafted by Oliver Gal Artist Co. Studios in Miami, Florida Produced on matte proofing paper Hand-framed by the pros in a 1.2" premium black wood frame Arrives ready to hang w/ all hardware included
Click the drop-down above to view more from Oliver Gal Artist Co.

PRODUCT SPECS

    Print Size, 10" x 12" Frame size: 12" x 14" Archival-quality print on acid-free matte proofing paper Professionally hand framed in a 1.2" premium black wood frame, behind Plexiglas® Arrives ready to hang with all hardware included Accompanied by a certificate of authenticity 100% Made in the USA
Includes:
    Sauer Camera, 1962

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toast Titanium 14.1 - The ultimate media toolkit; disc burning, video conversion and more.



Toast Titanium goes way beyond the very basic burning in the Mac OS and iLife software, and sets the standard for burning CDs, DVDs, and now Blu-ray discs on the Mac. Create superior sounding audio CDs with smooth crossfades and transitions. Enjoy your TV shows anywhere with exclusive TiVoToGo and EyeTV burning. Convert and export video for an iPod, PSP, mobile phone, and more. Burn files of any size, and automatically catalog the contents of your discs. Copy your audio CDs, movies and DVDs. There is no easier or faster way to save, share, and enjoy your digital media on disc.



Version 14.1:

Note: Version 14 is a paid upgrade of $59.99 for Toast and $99.99 for Toast Pro.

  • Support OS X 10.11 EI Capitan.
  • Update MyDVD and Toast Audio Assistant.
  • Fix MOV-file-cannot-be-edited issue.
  • Support to show new version iMovie, iTunes, and Photos in Media Browser.
  • Fix Facebook and YouTube upload issue.


  • OS X 10.7 or later (partial functionality on OS X 10.8)


Download Now
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.1

Nicht nur OS X hat ein Update erhalten, sondern auch iOS 9. Für das mobile Betriebssystem steht das Update für iOS 9.1 ab sofort zum Download bereit. Neben neuen Emoji-Symbolen führt Apple nur Verbesserungen bei Live Photos in den Änderungen auf.

Wie beim ebenfalls veröffentlichten Update für OS X 10.11.1 wurden auch unter iOS 9.1 mehr als 150 neue Emoji-Symbole hinzugefügt, die im Unicode-Standard 7.0 und 8.0 vorhanden sind.

Die beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorhandene Live...

Apple veröffentlicht iOS 9.1
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 & 9: Datenzugriff auf gesperrte iPhones selbst für Apple "unmöglich"

Das US-Justizministerium möchte Apple dazu zwingen, die Behörden im Rahmen von Ermittlungen beim Zugriff auf beschlagnahmte iPhones zu unterstützen. Ein US-Richter hat dazu nun bei Apple nachgefragt und die Antwort erhalten, dass es aufgrund der Verschlüsselungstechnologien unter aktuellen Betriebssystemen "unmöglich" sei, auf die Daten eines mit Passcode gesperrten iPhones...

iOS 8 & 9: Datenzugriff auf gesperrte iPhones selbst für Apple "unmöglich"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: