Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 681.061 Artikeln · 3,64 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Finanzen
6.
Spiele
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Produktivität
7.
Dienstprogramme
8.
Sonstiges
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Finanzen

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Bildung
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Navigation

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Bausa
3.
ZAYN
4.
Camila Cabello
5.
Portugal. The Man
6.
P!nk
7.
Frei.Wild
8.
Post Malone
9.
Imagine Dragons
10.
Rudimental

Alben

1.
Helene Fischer
2.
Trailerpark
3.
Niall Horan
4.
P!nk
5.
Paul van Dyk
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Roland Kaiser
8.
Trivium
9.
Santiano
10.
Die drei ???

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Dan Brown
4.
Bastian Bielendorfer
5.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
6.
Marc-Uwe Kling
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Anne Jacobs
10.
Karin Slaughter
Stand: 08:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

326 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

20. Oktober 2015

Lollipop Update fürs Wiko Highway Pure 4G

Im August von diesem Jahr habe ich euch das Wiko Highway Pure 4G in einem ausführlichen Testbericht auf dem GadgetPlaza Blog vorgestellt. Anschliessend folgte eine #GeekTalk Gadget Folge in der ich mit dem Marc zusammen das neue Flaggschiff der Franzosen vorgestellt habe.
Wenn ihrs verpasst habt, hier findet ihr auch noch mein Unboxing Video zum Highway Pure 4G.

Lollipop Update fürs Wiko Highway Pure 4G

Das kleine, ultradünne Smartphone ist mit seinen 5.1 mm ein echter Hingucker. Immer wieder wenn ich das Highway Pure hervor hole kommt gleich von allen Seiten ein WoW. In der Verarbeitung und dem Preis-/Leistungs-Verhältnis hat hier Wiko wirklich ein tolles Stück Hardware auf den Tisch gelegt.

Das Update – Die Installation

Lollipop Update fürs Wiko Highway Pure 4G

Lollipop Update fürs Wiko Highway Pure 4G

Wie ich schon im Testbericht erwähnt habe, ist es Android 5.o kompatibel. Nun wird das Update des Lollipop genannten Betriebssystems ab morgen Mittwoch ausgerollt. Nach dem Highway Star 4G ist es das zweite Wiko Smartphone, welches sein Update via OTA (Over the Air) erhalten wird.
Ich mag mich noch an meine ersten Wiko Smartphones erinnern, worüber solche Updates über das Kabel am Computer eingespielt werden mussten. Das war eine Qual und so was von Retro.
Wer möchte kann aber auch nach wie vor das Update via Kabel direkt am Computer ausführen.

Hierzu aber ein kleiner und nicht unwichtiger Hinweis:

Beim flashen via Computer gehen alle Daten verloren welche ihr auf eurem Wiko Smartphone habt. Beim OTA-Update bleiben eure Daten erhalten und ein solches dauert auch weniger lang.

Die Änderungen

Zu Beginn der Woche kam dann die Ankündigung des Updates via der Wiko Facebook Gruppe Schweiz. Neben dem Highway Pure bekommt auch das Ridge 4G und einen Tag später auch das Ridge Fab 4G ein Update auf Android 5.0.2.

Gerne werde ich euch hier im Beitrag ein paar Ergänzungen einfügen, sobald ich weiss was genau sich mit dem Update ändern wird. Eine Anfrage dazu habe ich schon bei Wiko platziert und natürlich freue ich mich auf das installieren auf meinem Highway Pure.

The post Lollipop Update fürs Wiko Highway Pure 4G appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: CBS & NBC als neue Streaming-Sender

Apple TV: CBS & NBC als neue Streaming-Sender auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das neue Apple TV 4 wird ab dem 26. Oktober 2015 offiziell ausgeliefert, sodass es natürlich entsprechend viele Anreize für Interessenten geben soll, noch schnell eine Bestellung abzuschließen und sich […]

Der Beitrag Apple TV: CBS & NBC als neue Streaming-Sender erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seoul Offline Map – City Metro Airport

Seoul Offline Map ist Ihre ultimative Seoul Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Terminal Karte, bietet diese App Ihnen komfortable Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Seoul Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One A9: iPhone-Lookalike mit Android Marshmallow

HTC One A9: iPhone-Lookalike mit Android Marshmallow auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple iPhone ist als erfolgreichstes Smartphone der Welt natürlich nicht nur das Ziel etlicher Angriffe der Konkurrenz, sondern auch immer wieder Vorbild für Konkurrenten, die eigene Devices ins Rennen […]

Der Beitrag HTC One A9: iPhone-Lookalike mit Android Marshmallow erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wird Mitglied im Rat für den Umweltschutz in China

Apple und Tim Cook setzen sich weiter für den Umweltschutz ein. Dieses Mal geht es allerdings nicht um irgendwelche Umweltziele bei Apple, vielmehr wird Apple CEO Tim Cook Mitglied im Rat für den Umweltschutz in China. Genauer gesagt, stößt Cook zu weiteren Firmenchefs, die Mitglied im Rat für nachhaltige Urbanisierung in China sind.

tim_cook_keynote

Tim Cook engagiert sich für Umweltschutz in China

Tim Cook liegt der Umweltschutz am Herzen. Dies mag der Grund dafür sein, dass er sich nun im sogenannten Council for Sustainable Urbanization gemeinsam mit anderen CEOs dafür einsetzt, dass China seine Klimaziele erreicht und aktiv den Kampf gegen den Klimawandel aufnimmt. Zukunftorientiertes unternehmerisches Handeln, Engagement durch konkrete Aktionen sowie die Unterstützung der Regierung sollen dazu beitragen.

Wie das Paulson Institute, welches für die Kooperation zwischen den USA und China rund um die Umweltpolitik verantwortlich ist, mitteilt, gehören neben Cook auch Virginia Rometty (IBM), Mary Barra (General Motors) und Jack Ma Yun (Alibaba) dem „Umwelt-Rat“ an. Neben Cook wurde zudem Vanke CEO Wang Shi neu in den Rat berufen. Seitens Cook gibt es folgendes Statement

“Apple is committed to running our global operations on 100 percent renewable energy and we’re working hard to reduce emissions throughout our global supply chain,” said Apple CEO Tim Cook. “We look forward to participating in the CEO Council’s effort to advance China’s green transformation and hope to do our part in helping China reach its climate goals.”

Apple versorgt die eigenen Anlagen (Datenzentren, Büros etc.) nicht nur mit 100 Prozent mit erneuerbarer Energie, sondern arbeitet auch hart an der Reduzierung der Emmissionen innerhalb der weltweiten Zulieferkette.

Am 22. Oktober findet das nächste Treffen des Gremiums in Peking statt. Zu dieser Reise ist Cook im Laufe des heutigen Tages aufgebrochen. In diesem Jahr geht es unter anderem um energieeffiziente Gebäude und um „grüne“ Technologien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Facebook weitet Instant Articles aus

AppSalat am 20.10.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Facebook Instant Articles für alle Native Artikel direkt in Facebook – lief ab Mai in der Beta. Jetzt geht es einen Schritt weiter: Mit Spiegel und Bild werden nun alle iOS-Nuter mit Instant Articles bedient.

WP-Appbox: Facebook (App Store)

mytaxi-App mit Update. Für den besseren Bezahlkomfort: In der App von mytaxi könnt ihr jetzt schon während der Fahrt via Paypal bezahlen und auch das Trinkgeld bestimmen.

WP-Appbox: mytaxi - Die Taxi App (App Store)

Neuer Spielspaß bei Bad Piggies. Der Rovio-Hit Bad Piggies wurde mit 15 neuen Level ausgestattet.

WP-Appbox: Bad Piggies (App Store)

Ligaflash für den Mac. Die Bundesliga direkt in der Statusbar des Macs? Kein Problem: Ligaflash ist seit wenigen Tagen im App Store verfügbar.

LigaFlash-Mac

WP-Appbox: LigaFlash (Mac App Store)

Table Tennis Touch mit Mehrspieler-Mode. Wie berichtet, erhält die wohl beste Tischtennis-App im Store einen Mehrspieler-Modus. Passend dazu ist das Game auf kleine 99ct reduziert.

WP-Appbox: Table Tennis Touch (App Store)

iOS Rabatte des Tages

„Random Runners“ (Universal), ein tolles Jump’n’Run-Spiel – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Random Runners (App Store)

Der Action-Flug-Simulator „Sky Gamblers Air Supremacy“ (Universal) – gratis statt €0.99.

WP-Appbox: Sky Gamblers Air Supremacy (App Store)

Das Zug-um-Zug-Brettspiel „Ticket to Ride Pocket“ (iPhone) – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Ticket to Ride Pocket (App Store)

„Launch Center Pro“ (iPhone), ein Schnellstarter für Apps und Kontakte – €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget (App Store)

„Paint FX“ (Universal) lässt euch Effekte an bestimmten Stellen anwenden – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Paint FX (App Store)

„Tales from the Borderlands“ (Universal), ein fantastisches Rollenspiel mit guter Grafik – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: Tales from the Borderlands (App Store)

„Say&Go Memo Recorder -…“ (iPhone), schnelle Sprachnotizen mit Erinnerungsfunktion – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Say&Go Memo Recorder - quick voice notes with reminders and instant sharing (App Store)

Mac Apps, die heute reduziert sind

„DiskKeeper Pro: The Most…“ kostet €.99 statt €9.99.

WP-Appbox: DiskKeeper Pro: The Most Advanced Disk, Cache and System Clean Tool (Mac App Store)

„Super MP3 Converter“ kostet nichts statt €15.99.

WP-Appbox: Super MP3 Converter (Mac App Store)

„SansFaute-G“ kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: SansFaute-G (Mac App Store)

„DiskKeeper Advanced Cleaner“ kostet €3.99 statt €7.99.

WP-Appbox: DiskKeeper Advanced Cleaner (Mac App Store)

„Vigigraphe“ kostet €1.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Vigigraphe (Mac App Store)

„Medieval Defenders“ kostet nichts statt €4.99.

WP-Appbox: Medieval Defenders (Mac App Store)

„Backup Guru LE“ kostet €7.99 statt €8.99.

WP-Appbox: Backup Guru LE (Mac App Store)

„CRAX Commander – The…“ kostet €20.99 statt €23.99.

WP-Appbox: CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool (Mac App Store)

„Les 400 coups“ kostet €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Les 400 coups (Mac App Store)

„I Make Sudoku“ kostet €.99 statt €2.99.

WP-Appbox: I Make Sudoku (Mac App Store)

„AnyMP4 M2TS Converter“ kostet nichts statt €19.99.

WP-Appbox: AnyMP4 M2TS Converter (Mac App Store)

„Duo-Langues“ kostet €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Duo-Langues (Mac App Store)

„eArgon“ kostet €31.99 statt €49.99.

WP-Appbox: eArgon (Mac App Store)

„Blog Surfer“ kostet €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Blog Surfer (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart-Keyboard erscheint nur mit englischer Tastaturbelegung

Neben dem Apple Pencil bietet Apple für das iPad Pro, das im November voraussichtlich ab 899 Euro erhältlich sein wird, noch ein weiteres exklusives Zubehör an – das Smart-Keyboard. Die Webseite der Andock-Tastatur wurde nun um eine neue Information ergänzt, die dort bis vor wenigen Tagen noch nicht zu lesen war.Im...

iPad Pro: Smart-Keyboard erscheint nur mit englischer Tastaturbelegung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

daily.out

Mein Blick in die Runde, was so los ist in der Apple-Szene.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Update bringt neue Kanäle (u.a. M2M)

AppleTV erhält neue Kanäle. Im Laufe des heutigen Abends hat Apple seiner aktuellen AppleTV Generation ein Update spendiert, welches neue Kanäle mit sich bringt. Bei dieser Aktualisierung handelt es sich um ein serverseitiges Update, so dass dieses automatisch eingespielt wird und ihr nicht etwa ein separates Update installieren müsst.

appletv_m2m

AppleTV 3. Generation erhält neue Kanäle

Im Laufe des heutigen Abends erhält AppleTV neue Kanäle, so Re/code. Sobald ihr AppleTV einschaltet und mit dem Internet verbindet, solltet ihr die Neuerung wenige Sekunden später auf dem Homescreen zu Gesicht bekommen. Kunden in Deutschland erhalten einen neuen Kanal (M2M). User in den USA erhalten zusätzlich CBS und NBC.

Bereit vor ein paar Wochen tauchte das Gerücht auf, dass CBS seinen „All Access Service“ auf AppleTV bringen wird. Am heutigen Abend ist es nun der Fall. Mit einem Monatsabo zum Preis von 5,99 Dollar erhalten Kunden Zugriff auf On-Demand Shows von CBS. Eine Woche lang kann der Service kostenlos getestet werden. Bisher war CBS mit CBS News und CBS Sports auf AppleTV vertreten, ab sofort können Abonnenten auch TV-Shows abrufen. Dazu gesellt sich NBC und ein ähnliches Angebot aus TV-Sendungen und TV-Shows.

Bei uns in Deutschland steht ab sofort Made to Measure, bzw. M2M, als Kanal auf dem Homescreen zur Ansicht bereit. Der werbegestützte, kostenlose Fashion-Sender steht exklusiv auf AppleTV zur Verfügung. Modeinteressiert? Dann schaltet doch mal ein.

Wenige Tage bevor Apple den AppleTV 4 Verkaufsstart einläutet, bereichert der Hersteller aus Cupertino sein AppleTV 3 mit weiteren Kanälen. Mit AppleTV 4 haben Entwickler die Möglichkeit, ihre Apps im App Store für AppleTV bereit zu stellen. Dies dürfte für deutlich mehr Apps sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF & Lively: GIFs und Videos aus euren Live Photos machen

Mit dem iPhone 6s (Plus) hat Apple bekanntlich das Feature „Live Photos“ in die Kamera implementiert, was ermöglicht Fotos zum Leben erwecken zu lassen, indem die 3 Sekunden vor und nach dem Auslösen zum Foto hinzugefügt werden.

Live GIFs - Lively I

Von der Funktion kann man halten was man will, wir haben diese aber immer noch standardmäßig aktiviert und bei dem ein oder anderen Schnappschuss entstehen so ganz witzige oder schöne Momente. Ein Live Photo ist ähnlich wie ein GIF, allerdings beinhaltet es auch Ton. Bisher kann man diese Dateien nur via iMessage teilen, wenn ihr die bewegten Fotos anderweitig teilen wollt müsst ihr sie entweder in ein GIF oder ein Video formatieren, was durch zwei neue Apps jetzt ganz einfach möglich ist.

Live GIFs - Lively II

Die eine App ist kostenlos und heißt „Lively„, die andere kostet 1,99€ und trägt den Namen Live GIF. Die Apps sind sich sehr ähnlich. Beide bieten 3D Touch Quick Actions zum Öffnen des zuletzt aufgenommenen Live Photos und Peek & Pop Funktion in der Fotoübersicht.

Lively I

Habt ihr ein Foto ausgewählt könnt ihr es in beiden Apps als Video oder als GIF exportieren. Bei Lively habt ihr beim Erstellen eines GIFs allerdings noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten. Neben der Größe und der Geschwindigkeit könnt ihr auch einstellen, dass das GIF rückwärts oder erst vor- und dann rückwärts laufen soll. Lively ist allerdings nicht komplett kostenlos. Nach dem exportieren von drei Dateien müsst ihr einen In-App-Kauf (1,99€) tätigen um die Applikation weiterhin benutzen zu können.

Kurzgesagt kosten beide Apps also 1,99€, nur Lively bietet aktuell noch mehr Einstellungsmöglichkeiten beim GIF Export.

Live GIFs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Facebook Instant Articles für alle und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Im Mai hat Facebook Instant Articles, also native Artikel in Facebook, vorgestellt. Ab sofort steht das Feature laut Facebook-Blog weltweit für iOS bereit. Artikel laden nun schneller, da sie nicht im Browser aufgerufen werden müssen. Zu den Lieferanten zählen auch deutsche Medien wie Spiegel und Bild:

Facebook Facebook
(523)
Gratis (universal, 95 MB)

Facebook Instant Articles

Im nachfolgenden Video bekommt Ihr einen guten Überblick über das neue Instant-Articles-Angebot von Facebook:


Direktlink

In der Taxi-App kann jetzt schon während der Fahrt entschieden werden, ob mit PayPal bezahlt wird bzw. wieviel Trinkgeld man geben möchte:

mytaxi - Die Taxi App mytaxi - Die Taxi App
(12)
Gratis (universal, 34 MB)

Das virtuelle Tischtennis-Game bietet Euch jetzt einen Multiplayer-Modus:

Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(5)
0,99 € (universal, 250 MB)

Gleich 15 neue Level stehen für den Physik-Puzzler Bad Piggies aus dem Hause Rovio bereit:

Bad Piggies Bad Piggies
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 93 MB)

Real Racing 3 erhält ein großes Update mit fünf neuen Wagen, unter anderem aus dem Erfolgsrennstall McLaren:

Real Racing 3 Real Racing 3
(55)
Gratis (universal, 708 MB)


Direktlink

Das neue Guitar-Hero Spiel wird gratis erscheinen, das lang erwartete Game kann aber In-App durch Käufe aufgerüstet werden – bis zur Vollversion werden es 49,99 Euro. Bisher ist die App nur in den USA und einigen anderen Ländern erhältlich. In Kürze soll das Spiel auch hierzulande aufschlagen:


Direktlink

App des Tages

Lauft durch endlose Arcade-Level auf dem Mars und sammelt so viele Punkte wie möglich – unsere ausführliche Review hier:

Stranded: Mars One
(17)
Gratis (universal, 92 MB)

Neue Apps

Stellt Block an Block, um wie in Minecraft 3D-Figuren und Gebäude zu bauen:

BlockWorks BlockWorks
Keine Bewertungen
3,99 € (universal, 1.8 MB)

Trainiert Eure Hexe 100 Tage lang mit RPG-Elementen und schreitet in der Story voran:

WitchSpring WitchSpring
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 85 MB)

Fügt Euren Fotos gruselige Geister hinzu. Perfekt für Halloween:

Haunted VHS - Paranormal Ghost Cam & Photo Haunted VHS - Paranormal Ghost Cam & Photo
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 88 MB)

Führt einen Affen durch 84 abgedrehte Level voller Rätsel und Explosionen:

Monkeyrama Monkeyrama
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 52 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aluminium-Röhre Eora macht aus dem iPhone einen 3D-Scanner

Der 3D-Scanner Eora sieht auf den ersten Blick wie eine Aluminium-Röhre aus, doch zusammen mit einem iPhone kann er präzise Objekte dreidimensional vermessen. Das Gerät wird über Kickstarter finanziert und soll perfekt mit 3D-Druckern zusammenarbeiten und so Kopien von Gegenständen erlauben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Boom 2, Megaboom & Roll: Neues Block Party Feature für gemeinsamen Musik-Genuss

Ultimate Ears lässt sich nicht lumpen und stattet seine Bluetooth-Lautsprecher mit einer interessanten neuen Funktion aus.

Ultimate Ears Block Party

Beim Logitech-Tochterunternehmen Ultimate Ears legt man sich nicht auf die faule Haut. Auch wenn die Bluetooth-Lautsprecher des Hersteller vielleicht ein paar Euro mehr kosten als bei der Konkurrenz, macht man als Nutzer nicht viel verkehrt, wenn man auf der Suche nach einem besonders robusten Modell ist. Zudem wird man regelmäßig mit Updates und Erweiterungen versorgt.

Heute hat Ultimate Ears ein neues Features vorgestellt: Die Block Party. Um die neue Funktion nutzen zu können, muss zunächst die auf dem iPhone installierte App für Boom 2, Megaboom oder Roll aktualisiert werden, danach steht innerhalb der App noch ein Firmware-Update für den Lautsprecher selbst bereit. Für die alte UE Boom ist die neue Funktion leider nicht verfügbar.

Ist die Aktualisierung abgeschlossen, taucht in der UE-App ein neuer Menüpunkt auf: Block Party. Damit können sich bis zu drei Geräte (und nicht wie auf dem von Ultimate Ears oben zur Verfügung gestellten Pressefoto vier Geräte) mit einer UE Boom 2, UE Roll oder UE Megaboom verbinden, um abwechselnd Musik abspielen zu können.

UE Megaboom bekommt neue Tap-Gesten

Block Party ist von Ultimate Ears dabei wirklich durchdacht umgesetzt worden: Es spielt keine Rolle, mit welchem Gerät oder welcher App eure Freunde die Musik abspielen, sie müssen sich lediglich per Bluetooth mit eurem UE-Lautsprecher verbinden. Danach tauchen ihre Playlisten im Block Party Menü auf eurem iPhone auf, von wo ihr die Wiedergabe dann zentral verwalten könnt.

Schade ist lediglich, dass die alte UE Boom diese neue Funktion nicht unterstützt. Der immerhin schon einige Jahre alte Bluetooth-Lautsprecher hat laut Angaben von Ultimate Ears nur einen begrenzten Arbeitsspeicher und würde an seine Grenzen stoßen, verworfen habe man die Idee aber noch nicht. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass das Feature noch nachgereicht wird.

Neben Block Party erhält die UE Megaboom übrigens noch ein weiteres Update: Die beliebte Tap-Steuerung der UE Boom 2 ist ab sofort auch für den großen XXL-Lautsprecher verfügbar. Nun genügt ein einfacher Fingertipp auf die Oberseite, um die Wiedergabe zu pausieren und wieder zu starten. Mit zwei Fingertipps wird das aktuelle Lied übersprungen.

Alle drei unterstützten Lautsprecher sind aktuell zu den folgenden Preisen im Internet erhältlich:

Der Artikel UE Boom 2, Megaboom & Roll: Neues Block Party Feature für gemeinsamen Musik-Genuss erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Akkuverbrauch der Facebook-App

13.04.16-Facebook_Logo

Unter den neueren Versionen von iOS gibt es eine genaue Aufzeichnung darüber, welche Apps den meisten Strom verbrauchen und natürlich auch am meisten genutzt werden. Blicken wir hier in unsere Einstellungen, ist Facebook meist an erster oder zweiter Stelle und damit jene App, die am meisten Strom verbraucht. Auch viele andere Nutzer haben sich bereits über den Stromhunger der Facebook-App beschwert. Vor allem die Hintergrundaktualisierung scheint am Akku zu knabbern. Auch die explizite Deaktivierung dieser Funktion bringt vielfach keinen Erfolg. Aus diesem Grund hat Facebook nun reagiert und möchte etwas daran ändern.


Facebook hintergrund

Laut den Aussagen von Facebook möchte man so schnell wie nur möglich eine passende Lösung veröffentlichen, um hier annehmbare Ergebnisse zu erzielen. Bislang ist aber noch unklar, wie Facebook dies genau anstellen möchte. Wenn man Insidern glauben möchte, soll das Thema Akkuverbrauch schon sehr oft diskutiert worden sein, aber bislang gibt es keine konkrete Lösung. Wir hoffen, dass sich dies nun bald ändern wird.

Wie sieht die Situation bei euch aus?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Mitteilungszentrale anpassen

OS X 10.11 El Capitan ist da! Passen Sie den Teil von OS X, der Sie ständig über eingehende Nachrichten, Termine und To-Dos informiert, Ihren Wünschen an. Dieser Kurztipp erklärt, wie das Anpassen in OS X 10.11 funktioniert.

Passen Sie den Teil von OS X, der Sie ständig über eingehende Nachrichten, Termine und ToDos informiert, Ihren Wünschen an.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Touch: Apple veröffentlicht neuen Werbespot für das iPhone 6s mit Cameo von Jamie Foxx

Apple hat auf seinem YouTube-Kanal einen neuen Werbespot für das kürzlich erschienene iPhone 6s veröffentlicht. Beworben wird darin eine der Hauptfunktionen der neuen iPhone-Modelle – 3D-Touch. Apple erklärt in dem 30-sekündigen Spot im Eiltempo die neue Funktion und holt sich dafür sogar Star-besetzte Unterstützung. Schauspieler und Sänger Jamie Foxx, unter anderem bekannt aus "Collateral", "Ray" und "Django Unchained", hat einen kurzen Gastauftritt in dem Werbeclip.

Via...

3D-Touch: Apple veröffentlicht neuen Werbespot für das iPhone 6s mit Cameo von Jamie Foxx
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StilGut Talis Italian Series: Neue iPhone 6s- und 6s Plus-Hülle aus Rindsleder im Book Style

Die Produktdesigner von StilGut werden nicht müde und haben mit der StilGut Talis Italian Series eine neue Modellreihe ins Sortiment gebracht.

StilGut Talis Italian Series 1 StilGut Talis Italian Series 2 StilGut Talis Italian Series 3 StilGut Talis Italian Series 4

Auch wir haben schon des öfteren über die stilvoll designten und im dezenten Look gehaltenen iPhone-Hüllen sowie weiteres Zubehör des deutschen Herstellers aus der Bundeshauptstadt Berlin berichtet. Nun hat uns kürzlich ein ganz neues Exemplar aus dem StilGut-Portfolio erreicht, die Talis Italian Series für das iPhone 6s und das 6s Plus. Die Lederhülle ist zum Preis von 34,99 Euro in aktuell sechs Farben (Schwarz, Beige, Dunkelblau, Kaffee, Fango und Terracotta) für beide iPhone-Größen bei Amazon erhältlich.

  • StilGut Talis Italian Series für das iPhone 6s und 6s Plus für 34,99 Euro (Amazon-Link)

Wir konnten die StilGut Talis Italian Series in der dunkelbraunen „Fango“-Farbvariante bereits seit einiger Zeit genauer unter die Lupe nehmen und wollen daher unsere ersten Erfahrungen mitteilen. Generell handelt es sich bei der Talis Italian Series um eine der wohl klassischsten, dezentesten Schutzhüllen, die der Hersteller bisher umgesetzt hat.

StilGut Italian Series wiegt nur 55 Gramm

In einem sehr schlichten, buch-ähnlichen Deckel aus Premium-Rindsleder aus italienischer Fertigung ist ein transparentes Hartschalen-Case eingelassen, in dem das iPhone 6s oder 6s Plus eingesetzt wird. Kein zusätzlicher Schnickschnack, keine Druckknöpfe, Ziernähte oder Schnallen zum Verschließen – einzig die drei ausgestanzten Löcher am oberen Rand, die über der Hörmuschel liegen, sind so etwas wie das kleine i-Tüpfelchen auf einem ansonsten dezent zurückhaltend wirkenden und nur 55 Gramm schweren Folio-Case.

Im Inneren besteht für den Nutzer zudem die Möglichkeit, in drei Fächern Kredit- oder Visitenkarten unterzubringen. Ein größerer Einschub, der sich darunter befindet, nimmt gerne Geldscheine oder gefaltete Zettel auf. Bedingt durch die Bauweise des transparenten Hardcases sind auch im verschlossenem Zustand des Talis Italian Series alle Bedienelemente des iPhones zugänglich, auf der Rückseite wurden derweil Ausschnitte für die Kameralinse und das Blitzlicht gelassen.

Hochwertig verarbeitet und kaum auftragend

Angetan war ich persönlich nicht nur vom besonders schlichten Design, sondern auch von der Verarbeitung. Das verwendete Rindsleder wirkt hochwertig und riecht angenehm, die Nähte sind sauber platziert und gerade vernäht, und das Innencase sitzt fest und passgenau an seinem Platz. Zwei klitzekleine Mankos gibt es jedoch in dieser Hinsicht: Das transparente Case schließt nicht ganz bündig mit dem Rand des iPhone-Displays ab. Bei einer Hülle samt Deckel ist dieser Umstand jedoch zu verschmerzen, legt man das Gerät wohl kaum im aufgeklappten Zustand auf die Displayseite. Auf der Innenseite des Hardcases hätte ich mir zudem anstelle einer eingeklebten Kunststofffolie zudem ein Mikrofaser-Inlay gewünscht – aber das ist sicherlich Meckern auf hohem Niveau.

Zusammengefasst bekommt man zum Preis von verhältnismäßig günstigen 34,99 Euro aktuell eine wie ich finde, sehr klassisch und stilvoll zurückhaltend designte Lederhülle im Book Style, die zudem mit weniger als 1,5 cm Höhe wenig aufträgt und hervorragend verarbeitet ist. Lediglich auf eine Aufstellfunktion oder ein herausnehmbares Innencase, wie es beim Twelve South BookBook (Amazon-Link) der Fall ist, muss man verzichten – dafür ist die Talis Italian Series allerdings auch um einiges günstiger als das Kult-Case aus Amerika. Weitere Hüllen für das iPhone 6s findet ihr zudem auf der StilGut-Übersichtsseite.

Der Artikel StilGut Talis Italian Series: Neue iPhone 6s- und 6s Plus-Hülle aus Rindsleder im Book Style erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 ohne Home Button und mit größerem Akku?

Diskussionsstoff für den Abend: Beim iPhone 7 soll wieder einmal alles anders werden.

Jedenfalls behauptet das der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray. Zuletzt nicht immer treffsicher, wagt sich Munster nun wieder hervor: Das iPhone 7 werde einen größeren Akku haben, das Display setze auf Saphirglas – und der Home Button habe dank 3D Touch ausgedient.

iPhone 6 748

Auch wegen des „komplett neuen Designs“ (O-Ton Munster) hat der Analyst das Kursziel von Apple auf 172 Dollar erhöht (aktuell knapp 112 Dollar). Weiterhin prognostiziert Munster einen dünneren Display-Rahmen bei gleichbleibender Display-Größe.

MacBooks als Beweis für XXL-Akku

Auch vom Akku erwartet Munster viel: Apple habe bei den MacBooks bewiesen, dass man Akkulaufzeiten verdoppeln könne. Im Herbst 2016 wissen wir, was Munsters Aussagen wert sind. Spätestens.

Eure Wünsche ans iPhone 7? Sicher auch ein größer Akku, oder?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backblaze: 1 Jahr unbegrenzter Online-Backup-Speicherplatz für 25 Dollar

backblaze-700Cloud-Backups? Offen gesagt denken wir da etwas konservativ und behalten wir unsere persönlichen Daten lieber lokal gespeichert auf dem NAS-Laufwerk oder einer externen Festplatte. Die Vorteile einer Online-Lösung lassen sich aber nicht bestreiten. Zu der zusätzlichen Sicherheit durch die räumliche Trennung der Daten kommt hier noch der Komfort des Zugriffs von überallher. Der Anbieter Backblaze […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt über 250 Apps aus dem App Store

Apple hat kürzlich 256 Apps aus dem App Store entfernt. Sie enthalten ein SDK, das Werbung schaltet und gleichzeitig unverhältnismäßig viele persönliche Daten vom Anwender sammelt. Betroffene Apps sind vor allem in China weit verbreitet.

SourceDNA hat festgestellt, dass Apple 256 Apps aus dem App Store entfernt hat. Sie alle hatten gemeinsam, dass in ihnen ein SDK namens Youmi Verwendung fand. Es soll Werbung schalten, hat sich aber gleichzeitig für persönliche Daten des Anwenders interessiert. SourceDNA geht davon aus, dass die betroffenen Apps zusammen über eine Million Downloads hatten.

Bei Ars Technica hat man sich genauer angesehen, welche Art von Daten das SDK gesammelt hat und warum es Apple ein Dorn im Auge war. So konnte das SDK auslesen, welche Apps installiert waren. Außerdem wurde die Seriennummer von iPhone oder iPads übermittelt, wenn eine ältere iOS-Version gefunden wurde. Des Weiteren wurde bei aktuellen iOS-Versionen eine Liste von Hardware-Komponenten samt deren Seriennummern übermittelt. Letztlich hat das SDK die E-Mail-Adresse der Apple-ID übertragen.

Diese Daten sollen via privater APIs ausgelesen worden sein. Apple hat eine Erklärung veröffentlicht, die besagt, dass diese Praktiken gegen die App-Store-Richtlinien verstoßen. Deshalb habe man Apps aus dem App Store entfernt, die mit dem SDK ausgestattet sind. Neue Apps werden nicht akzeptiert. Man arbeite eng mit Entwicklern zusammen, um aktuelle Versionen wieder im App Store veröffentlichen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst Munster zum iPhone 7: Kein Home-Button, großer Akku

bildAn der Tatsache, dass sich das iPhone 7 mehr als deutlich vom iPhone 6 bzw. dem iPhone 6s unterscheiden wird, gibt es nichts zu rütteln. Der Blick zurück auf Apples immer gleichen Tik-Tok-Rhythmus, der auf jedes Design-Update eine Generation mit überarbeiteten Innereien folgen lässt, wird sich wohl auch 2016 nichts ändern. Ohne Home-Button. Eine Studie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: längere Akkulaufzeit, Saphirglas-Display und ohne physikalischen Homebutton?

Auf das iPhone 6S folgt vermutlich das iPhone 7. Sollte sich Apple an seinen iPhone-Produktbezeichnungen der letzten Jahre orientieren, so wird der Hersteller im kommenden Jahr das iPhone 7 vorstellen. iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind zwar erst seit rund einem Monat auf dem Markt, allerdings tummeln sich die ersten zarte Hinweise zur kommenden iPhone-Generation. Nichts Neues bei Apple.

iphone6s_2

iPhone 7: längere Akkulaufzeit +  Saphirglas-Display + ohne physikalischen  Homebutton?

Der Hersteller aus Cupertino, das sind wir uns ziemlich sicher, wird längst mit der iPhone 7 Entwicklung begonnen haben. Die exakten Spezifikationen werden jedoch noch nicht festgelegt sein, lediglich eine Grundausrichtung wird es geben.

Laut Analyst Piper Jaffray wird sich das iPhone 7 wieder deutlich vom Design her vom iPhone 6S unterscheiden, so Barrons. Dies ist auch ein Grund, warum er die Apple weiterhin im Aufwärtstrend sieht und ein Kursziel von 172 Dollar erwartet.

In einem Schreiben an Investoren teilt er seine Einschätzung zum iPhone 7 mit. Demnach wird Apple auf ein neues Design setzen. So könnten die Maße des Gerätes, bei gleichbleibender Displaygröße verringert werden und Apple könnte auf einen dünneren Rahmen um das Display setzen. Unter anderem könnte der Verzicht auf einen physikalischen Homebutton ebenso dazu beitragen, dass das Gerät kompakter wird. Erneut spricht der Analyst von Saphirglas. Dieses setzt Apple bei der Apple Watch und Apple Watch Edition bereits ein. Rund um das iPhone waren Saphirglas-Gerüchte schon einmal sehr konkret, bis dato kommt dieses jedoch nicht zum Einsatz.

Auch in Sachen Akkulaufzeit soll es Verbsserungen geben. In den letzten Jahren hat es Apple geschafft, die Akulaufzeiten bei den MacBooks in etwa zu verdoppeln. Auch beim iPhone könnte es zukünftig spürbare Verbesserungen geben. Ob diee durch eine leistungseffizientere CPU und eine optimierte Software geschieht, oder ob Apple dem iPhone 7 einen größeren Akku spendiert, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SmokeFree – Rauchfrei

Jetzt ist der beste Zeitpunkt um mit dem Rauchen aufzuhören. Warum? In nur 20 Minuten fangen Sie an, die Vorteile des Nichtrauchens zu spüren.Neugierig wie lange das Nikotin in Ihrem Körper bleibt? Wollen Sie wissen, wie viele rauchfreie Tage Sie benötigen, damit sich Ihr Körper auf das Niveau eines Nichtrauchers erholt?Mit der SmokeFree App machen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Staingate": Apple startet Reparaturprogramm für MacBook-Bildschirme

Wie MacRumors aus einer internen Memo des Unternehmens erfahren hat, hat Apple ein neues Reparaturprogramm für MacBook-Bildschirme gestartet. Das Programm betrifft verschiedene MacBook-Modelle, bei denen sich die Display-Beschichtung löst und dadurch an jenen Stellen helle Flecken entstehen. Unter Betroffenen hat sich dafür die Bezeichnung "Staingate" etabliert. MacBooks zigtausender Nutzer sind...

"Staingate": Apple startet Reparaturprogramm für MacBook-Bildschirme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon mitgenommen? Prime-Kunden erhalten drei Hörbücher kostenlos

Den eher ruhigen Montag nutzen wir für einen kleinen Hinweis rund um die Audible-App für iPhone und iPad.

Audible iPad 2 Audible iPad 1 Audible iPad 3 Audible iPad 4

Vor knapp zwei Wochen konntet ihr auf Audible unter anderem die autorisierte Biografie von Steve Jobs zum Nulltarif laden, möglicherweise habt ihr das rund zehn Stunden lange Hörbuch ja schon verschlungen und seid auf den Geschmack gekommen. Falls ihr noch ein Audible-Neukunde seid und zudem bei Amazon das Prime-Angebot abonniert habt, gibt es ein sehr spannendes Angebot, das ihr definitiv nicht verpassen solltet.

  • drei Monate Audible für Prime-Kunden gratis (Amazon-Link)
  • ein Monat kostenlos für alle anderen Neukunden (Amazon-Link)

Im Prime-Spezialangebot bietet Amazon drei kostenlose Audible-Monate an. Das bedeutet im Umkehrschluss: Ihr erhaltet drei Hörbücher kostenlos, egal ob sie jeweils 5, 15 oder gar 30 Euro kosten. Insgesamt stehen über 150.000 Titel zur Auswahl, die man bei Nichtgefallen sogar umtauschen kann. Im Gegensatz zu Streaming-Diensten wie Spotify oder Netflix dürft ihr die ausgewählten Hörbücher sogar nach der Kündigung behalten. Solltet ihr diese nicht per Mausklick ausführen, werden ab dem vierten Monat 9,95 Euro berechnet – und ihr dürft jeden Monat ein weiteres Hörbuch laden.

Hörbücher komfortabel per App am iPhone & iPad hören

Und was hat das nun mit Apps zu tun? Ganz einfach: Am komfortabelsten genießt man die Hörbücher direkt am iPhone oder iPad. Dazu loggt man sich einfach mit seinen Daten in der kostenlos angebotenen Audible-App (App Store-Link) ein und kann danach auf alle gekauften Hörbücher zugreifen. Dabei bietet die App deutlich mehr, als es Apple mit Bordmitteln erlauben würde: Unter anderem gibt es eine Kapitelwahl, Lesezeichen und einen Schlafmodus. Selbstverständlich können die Hörbücher offline gespeichert und ohne Internetverbindung abgespielt werden.

Nach den drei kostenlosen Monaten für Prime-Kunden lohnt sich Audible vor allem für die Nutzer, die regelmäßig Hörbücher hören. Die Gebühr von 9,95 Euro ist fair bemessen und selbst ein zweites Hörbuch pro Monat kostet bei aktiven Abo nur 9,95 Euro, selbst wenn der reguläre Einzelpreis höher liegt. Und auch sonst wird Kundenservice bei Audible groß geschrieben: Löst man einen Monat kein Hörbuch ein, bekommt man entsprechendes Guthaben für den folgenden Monat. Zudem kann das Abo ganz einfach pausiert werden.

Eigentlich klingt das alles ja schon fast zu schön um wahr zu sein. Gerade für regelmäßige Hörbuch-Hörer gibt es aber wohl keine bessere Anlaufstelle als Audible.

Der Artikel Schon mitgenommen? Prime-Kunden erhalten drei Hörbücher kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobil ins Internet mit einem Surfstick

AirPlay USB StickDas Internet ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Wir teilen uns überall mit, wollen Informationen nachschlagen oder uns unterhalten lassen. Ungünstig ist da, wenn man auf dem Trockenen sitzt, weil kein WLAN in der Nähe ist. Ein Surf-Stick schafft Abhilfe.

Wir alle kennen diese Situation: Man ist unterwegs mit dem Laptop und hat kein WLAN. WLAN-Hotspots sind in Deutschland eher rar gesät – aber das ist ja kein Problem: Mobilfunk macht’s möglich. Weniger schön ist da, dass der Akku des Handys nicht allzu lange durchhält und gemäß Murphys Gesetz dazu neigt, im ungünstigsten Moment den Geist aufzugeben. Abhilfe schafft da ein Surf-Stick – klein und handlich, per USB an den Laptop angeschlossen und schon kann es weitergehen. Die Auswahl an Surf-Sticks ist hierbei enorm – genauso wie die funktionalen Unterschiede.

Mehr als nur surfen

Ein Surf-Stick im klassischen Sinne hat genau eine Aufgabe: Man schließt ihn per USB an den Laptop an, der Stick verbindet per UMTS oder LTE mit dem Internet und der Laptop kann ins Internet. Das ist trotzdem nicht mehr Stand der Technik, mittlerweile bieten die meisten Surf-Sticks viel mehr Funktionen. Beispielsweise kann man mit einem solchen Stick auch per Hotspot andere Geräte mit Internet versorgen. Das wäre von der Sache her auch mit dem Laptop möglich, der dank Surf-Stick seine WLAN-Funktion nicht benötigt, ist aber relativ aufwändig in der Konfiguration.

Auf die Geschwindigkeit achten

Will man den Surf-Stick als Hotspot verwenden, sollte man auf die Geschwindigkeit achten. Das war früher ein bisschen einfacher – WLAN nach dem 802.11b/g-Standard ist weit verbreitet und bietet bis zu 54 MBit/s – genug für UMTS. Seit LTE drehen sich die Uhren aber weiter, denn nun liegt das Limit bei 300 MBit/s oder mehr. Gut beraten ist hier, wer darauf achtet, dass der Stick die Geschwindigkeit auch weitergeben kann. Hierfür wird WLAN nach 802.11n oder ac benötigt (300 MBit/s bzw. 1300 MBit/s). Neuere Standards haben zudem den Vorteil, dass sie das als sicher geltende WPA2 als Verschlüsslung implementieren müssen. Außerdem benötigen neuere Standards weniger Strom, was den Akkulaufzeiten zu Gute kommt.

Teuer muss nicht gut sein

Wie so häufig im Leben gibt es auch bei Surf-Sticks einen gewissen Mindestpreis, den man ausgeben muss, wenn nur die Basis-Funktionen benötigt werden. Wünscht man mehr, sind dem Preis nach oben keine Grenzen gesetzt. Es ist aber nicht notwendig, dass man sich das teuerste Modell anschafft, denn es gibt durchaus günstige Sticks, die durch eine stabile Verbindung und viele Features überzeugen. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf Testberichte durchlesen und Faktoren wie Funktionen und Preis in die Betrachtung mit einbeziehen. Oftmals gibt es Funktionen, die man niemals brauchen wird – an denen kann man dann sparen. Wichtiger wäre hingegen, wie pflegeleicht der Stick mit der vorhandenen Hardware funktioniert. Hat man ein MacBook, sollte geschaut werden, ob der Hersteller Treiber für OS X bereitstellt und wie regelmäßig Updates für neue Versionen des Apple-Betriebssystems erscheinen.

Surf-Stick am Router

Was viele nicht wissen: Ein Surf-Stick kann bei einem längeren Internet-Ausfall zu Hause ebenfalls gute Dienste leisten. Die meisten Router etwa von der Telekom oder AVM (Fritz!Box) haben USB-Anschlüsse. Neben der selten genutzten Funktion zum Anschluss externer Festplatten oder Drucker kann man dort in vielen Fällen einen Surf-Stick anschließen, der sich um das Internet kümmert. Als Übergangslösung ist das durchaus ein brauchbares Feature, wenn etwa ein Bagger vor der Haustür das Telefonkabel mitgenommen hat. In dem Fall genügt es, wenn der Surf-Stick einfach nur ins mobile Datennetzwerk kommt – er selbst braucht dann kein WLAN bereitzustellen, weil sich hier bereits der Router um alles kümmert.

Mobilfunktarif wird benötigt

Damit das alles funktioniert, braucht man allerdings noch einen Mobilfunktarif. Dieser ist als reine Daten-Karte je nach Anbieter schon recht günstig zu haben. Da es sich bei der Verwendung eines Surf-Sticks meist um eine Ausnahmesituation handelt, tun Prepaid-Angebote einen guten Dienst, da man nur dann bezahlt, wenn man den Stick wirklich benötigt und verwendet. Eine monatliche Grundgebühr entfällt dann. Ein Preisvergleich lohnt dennoch, denn die Angebote unterscheiden sich oft drastisch von einander, vor allem, was Geschwindigkeit und Datenvolumen angeht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Eltern haften für ihre Kinder“ – Strafmündigkeit und das Internet

Was wissen Sie eigentlich über die rechtliche Verantwortung Ihres Nachwuchses? In Zeiten von Filesharing, WhatsApp oder Cybermobbing ist das keine akademische Frage. Haften Eltern für die Netz-Vergehen Ihrer Kind?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lively: Kleine iPhone-App wandelt Live Photos des iPhone 6s in GIF- und Filmdateien um

Zu einem der neuen Features des iPhone 6s und 6s Plus gehören Live Photos. Mit Lively lassen sich diese in gängige Formate exportieren. 

Lively

Bereits vor kurzem haben wir mit Live GIF eine Anwendung für das iPhone vorgestellt, mit der sich die neuen Live Photos der aktuellen iPhone-Generation in animierte GIF-Dateien umwandeln lassen. Denn: Innerhalb des Apple-Kosmos ist es kein Problem, Live Photos zu verschicken, sogar auf dem Mac oder iPad werden die Bilder problemlos angezeigt. Probleme gibt es lediglich mit Nutzern anderer Smartphones oder beim Hochladen der bewegten Bilder in sozialen Netzwerken.

Um letztere zu umgehen, gibt es nun also neben Live GIF auch Lively, das über ähnliche Funktionen zum Export von Live Photos verfügt. Lively (App Store-Link) lässt sich zunächst kostenlos auf das iPhone herunterladen, fordert aber nach maximal drei exportierten Filmdateien im mov-Format einen In-App-Kauf von 1,99 Euro, mit dem dann unbegrenzt Live Photos exportiert werden können.

GIFs können in Lively in zwei Größen exportiert werden

Die etwa 10 MB große und ab iOS 9.0 nutzbare App erkennt beim Start nach erlaubtem Zugriff auf die Camera Roll des iPhones alle bereits verfügbaren Live Photos und zeigt sie in einer Galerie an. Aus dieser lassen sich zu exportierende Exemplare dann auswählen und entscheiden, ob das bewegte Bild als GIF- oder mov-Datei gesichert werden soll. Entscheidet man sich für ersteres, stehen dem Nutzer noch weitere Optionen wie ein umgekehrtes und wiederholtes Abspielen des Videos oder eine variable Wiedergabegeschwindigkeit. Auch die Größe des GIFs kann festgelegt werden: Groß (500 x 375 Pixel) oder Klein (300 x 225 Pixel).

Die fertigen Videos bzw. GIFs werden abschließend in der Camera Roll gespeichert und können von dort problemlos weitergeleitet oder in sozialen Netzwerken geteilt werden. Besonders praktisch ist auch eine 3D Touch-Unterstützung, mit der sich das jeweils letzte erstellte Live Photo bequem vom Homescreen aus in ein Video oder GIF umwandeln lässt. Ob man nun Lively oder Live GIF den Vorzug gibt, sollte jeder Nutzer für sich selbst entscheiden – Lively kann zumindest kostenlos vor dem Kauf ausprobiert werden.

Der Artikel Lively: Kleine iPhone-App wandelt Live Photos des iPhone 6s in GIF- und Filmdateien um erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Megaboom 2: Großes Update mit Block Party

Der neue Bluetooth-Lautsprecher UE Megaboom 2 wird ein großes Update erhalten.

Die neue Version erlaubt bis zu drei gleichzeitige Verbindungen zu einem Gerät. Dieser Modus wird „Block Party“ genannt. Jedes der verbundenen Smartphones kann dann nicht nur die eigene Musik starten, sondern auch auf die Mediatheken der anderen Nutzer zugreifen.

Streamen lokal und aus der Cloud

Dabei seid Ihr übrigens nicht auf die lokal gespeicherten Songs limitiert, sondern könnt auch direkt von Spotify und Co. streamen.  Die Funktion soll schon länger geplant sein, jedoch habe es bisher immer Probleme mit der Software gegeben. Unterstützt werden drei Speaker der UE-Reihe, alle sind – regelmäßige Leser wissen es – eine Empfehlung von iTopnews:

UE Boom 2 hier bei Amazon
UE Megaboom hier bei Amazon
UE Roll hier bei Amazon

UE Boom 2 Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Designer: Font-Manager RightFont, iPad-UI zum Download, Online-Bildbearbeitung Polarr

500Für gewöhnliche Mac-Nutzer genügt die mit OS X ausgelieferte Anwendung Schriftsammlung zur Installation und Verwaltung von Schriften voll und ganz. Wer es dagegen regelmäßig mit vielen und unterschiedlichen Schriftarten zu tun hat, verlangt meist etwas mehr Komfort beim Font-Management. Hier bringt sich RightFont ins Spiel. Mittlerweile ist die App in Version 2 verfügbar und versteht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LigaFlash: Spielstände und Tabellen der Fußball-Bundesligen für die Menüleiste

Das neue Tool LigaFlash bringt die erste und zweite Fußball-Bundesliga in die Menüleiste von OS X. Das systemweit verfügbare Menü informiert über die Spielstände des aktuellen Spieltags inklusive Live-Tabelle.

Screenshot von LigaFlash.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: Apple verklebt viel mehr Bauteile als vorher

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 07.38.03

Dass man Geräte von Apple einfach reparieren kann ist schon länger Geschichte. Aus diesem Grund überrascht es uns nicht, dass die Experten von iFixit die Apple Magic Mouse 2, den neuen iMac und auch die neuen Tastaturen von Apple als schlecht reparierbar einstufen. Apple hat hier eigentlich fast alle Bauteile verklebt und auch im neuen iMac werden mehr Bauteile fix miteinander verbunden als noch vor ein paar Jahren. Dies lässt schlussfolgern, dass Apple immer mehr auf „Einweggeräte“ setzt, die bei einem Defekt einfach getauscht werden müssen.

Durch diese Bauweise und Verhaltensweise von Apple wird es einem Kunden sehr schwer gemacht, ein Gerät reparieren zu lassen, da die Kosten der Reparatur oftmals den eigentlichen Wert des Gerätes übersteigen. Leider ist dies ein allgemeiner Trend in der IT-Branche und wir würden uns speziell von Apple wünschen, dass man Geräte wieder einfacher reparieren kann, um hier etwas mehr auf die Umwelt zu blicken. Durch die kompakte Bauweise der Geräte  wird man aber immer mehr auf diese Merkmale setzen (müssen) und bald wird man nicht einmal mehr leichte Reparaturen selbst durchführen können.

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LigaFlash: Kleine Mac-App bringt Bundesliga-Ergebnisse und -Tabellen in die Menüzeile

Der Entwickler von LigaFlash beschreibt sein Werk als „die erste Fussball-App für die Mac-Menüzeile“.

LigaFlash Mac

Und in der Tat ist auch mir bisher eine vergleichbare Anwendung wie LigaFlash (Mac Store-Link) bisher noch nicht untergekommen im Mac App Store. LigaFlash liefert aktuelle Tabellen und Spielergebnisse für die erste und zweite Fußball-Bundesliga und verschwindet ganz unauffällig in der Menüzeile des Mac-Rechners.

LigaFlash lässt sich seit dem 12. Oktober dieses Jahres zum kleinen Preis von 99 Cent aus dem Mac App Store herunterladen und benötigt für die Installation auf dem Rechner nur etwa 3 MB sowie einen Mac mit OS X 10.10 oder neuer. Praktischerweise stehen alle Inhalte der Anwendung bereits in deutscher Sprache bereit.

Nach dem Download lässt sich LigaFlash starten und richtet damit automatisch ein kleines Fußballer-Icon in der Menüzeile des Macs ein. Optional lässt sich sogar festlegen, dass das kleine Tool bei jedem Systemstart mit geladen wird. Die App bietet aus der Menüzeile heraus aktuelle Tabellen samt absolvierten Spielen, Toren und Tordifferenz für die erste und zweite Bundesliga, und führt in einer weiteren Ansicht auch die Ergebnisse und Ansetzungen aller Spieltage für selbige Ligen auf. Möchte man beispielsweise wissen, gegen wen der VfL Bochum am 24. Spieltag der zweiten Bundesliga antreten muss, kann man direkt auf dieses Spielwochenende zugreifen – und mit einem Klick wieder zum aktuellen Spieltag zurückkehren.

Optionales dunkles LigaFlash-Layout für El Capitan-Nutzer

Ist ein Spieltag der ersten oder zweiten Bundesliga im vollen Gange, werden laufende Partien in LigaFlash zudem hervorgehoben. Zudem kann der Aktualisierungs-Modus der Daten während der Spiele über Aktivieren eines Häkchens in einen AutoRefresh-Modus gesetzt werden, um über alle wichtigsten Geschehnisse informiert zu bleiben. Die Tabelle wird dabei live aktualisiert und zeigt den aktuellen Stand an. Wer über einen Mac mit OS X El Capitan verfügt, kann LigaFlash übrigens auch wahlweise in einem dunklen Layout nutzen.

Nicht ganz ohne Grund bekommt LigaFlash daher auch bisher volle fünf Sterne im deutschen Mac App Store von den Nutzern spendiert – gelobt wird vor allem das schlichte Design und die problemlose Handhabung. Wie einige User wäre aber auch ich höchst erfreut, wenn in Zukunft noch Push-Mitteilungen, beispielsweise bei Toren einer favorisierten Mannschaft, und weitere Wettbewerbe wie die Champions League oder der DFB-Pokal integriert werden würden. Wer weiß, vielleicht werden diese Features ja mit einem der nächsten Updates umgesetzt.

Der Artikel LigaFlash: Kleine Mac-App bringt Bundesliga-Ergebnisse und -Tabellen in die Menüzeile erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 20.10.15

Produktivität Fotografie Grafik & Design Bildung Nachschlagewerke Lifestyle Musik Unterhaltung Video Wirtschaft Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noise-Cancelling-Kopfhörer „Jabra VEGA“ zum halben Preis

vegaUnsere guten Erfahrungen mit den Bluetooth-Kopfhörern von Jabra – diese könnt ihr unter anderem in unserer ausführlichen Oktober-Review des Jabra MOVE nachlesen – rechtfertigen den kurzen Verweis auf den aktiven Noise-Cancelling-Kopfhörer VEGA. Der erst im laufenden Jahr präsentierte Over-Ear-Kopfhörer der skandinavischen Audio-Experten trägt eigentlich eine unverbindliche Preisempfehlung von 300€, wird zur Stunde jedoch um 50% […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LLRanger: neues Action-Puzzle kann uns nicht wirklich begeistern

LLRanger (AppStore) ist ein neues Action-Puzzle von Koto, das ihr seit einigen Tagen kostenlos aus dem AppStore laden könnt.

In der Universal-App müsst ihr als Superschaf andere Schäfchen retten, die vom bösen Wolf gefangen wurden. Durch In-Game-Münzen könnt ihr zudem weitere Settings (z.B. Ninja, Samurai) freischalten, die Preise sind aber durchaus gesalzen und benötigen viele Runden der insgesamt knapp 50 Level. IAP-Optionen haben wir hingegen nicht gefunden.
LLRanger iOSLLRanger iPhone iPad
In jedem Level steuert ihr das kleine Schaf (oder eben die anderen Figuren) durch kleine Labyrinthe, um die anderen Schafe zu retten. Die Labyrinthe bestehen dabei primär aus L-Steinen in zwei Farben, die ihr verschieben könnt. Außerdem könnt ihr zwei entgegengesetzte L-Steine auch zu einem Stein vereinen, der dann eine Münze freigibt und meist auch so erst den Weg zum Ziel ermöglicht.

Mal spielt ihr einfach nur um das Finden der Lösung, mal auch noch gegen die Zeit. Denn dann drängt euch unaufhaltsames Feuer zum schnellen Retten aller verteilten Freunde. Zudem gibt es auch noch Boss-Kämpfe. Wirklich begeistern konnte uns das Spiel aber letztendlich nicht.

Der Beitrag LLRanger: neues Action-Puzzle kann uns nicht wirklich begeistern erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mach mal Musik: Beatpad zur Feier des neuesten Updates heute kostenlos

Beatpad IconZur Feier des am 11. Oktober veröffentlichten Updates gibt es die Musik-App BeatPad für iPhone, iPod Touch und iPad heute kostenlos. Nun kann man in Beatpad auch XMLoops als Soundkit laden und die Loops passend zum Songtempo abspielen. Die Loops können nun auch aufgenommen und als Playback wiedergegeben werden. Neu sind auch ein paar Sound Packs von Epic Brass Loops & Rap Studio Loops, die man allerdings zukaufen muss.

Mit Beatpad bekommst Du eine App, mit der Du selbst richtig Musik produzieren kannst, eine richtige Musikproduktionssoftware – und das komplett ohne Noten aber mit 8 Spuren und viel Freiheit.

Die Bedienungsanleitung ist ein paar Zeilen lang und zeigt damit, wie einfach es ist, mit BeatPad zu spielen oder zu arbeiten. Vordefinierte Soundschnipsel in reicher Auswahl stehen zur Belegung der 16 Pads zur Verfügung, da sind bereits zigtausend individuelle Kombinationen möglich. Du kannst aber auch eigene Sounds aufnehmen und diese über einen Drum-Layer legen, Du hast schließlich acht Spuren zur Verfügung, die frei von Dir genutzt werden können.

Wer aber richtige Ergebnisse erzielen möchte, muss dann doch etwas Zeit investieren und zum Beispiel die Webseite XMEinc.com besuchen, da gibt es unter dem Menuepunkt Beatpad gleich mehrere Videobeispiele, wie man mit der App sogar aktuelle Chartbreaker „nachbauen“ kann. Und wenn das geht, dann kann man auch eigene Kreationen erstellen und selbst komponieren und die eigenen Trackideen umsetzen.

Schau Dir einfach mal den Film an, den ich auf Youtube gefunden habe. Da erklärt der amerikanische Musiker Brandon, wie er mit der App den Song „Can’t feel my Face“ von The Weeknd instrumental nachbaut. Nimm Dir die Zeit, die der Film dauert, wenn Du Dich für Musik interessierst, es lohnt sich.

Das volle Potenzial der App hat sich auch uns erst nach Ansehen des Youtube-Videos erschlossen. Es ist erstaunlich, dass man mit ein paar Einstellungen und Sounds mit der App tatsächlich Musik so aufnehmen kann, dass sie heutigen Ansprüchen genügt. Man muss sich aber auch damit beschäftigen – wenn man nur etwas rumtippt, wird man keine berauschenden Ergebnisse erwarten können. Auf Youtube gibt es gleich eine ganze Reihe von „Produktionsvideos“ zur Anregung.

Es lohnt sich auch, die verlinkte Webseite zu besuchen, da gibt es weitere Beispiele (erklärt in englischer Sprache), wie man zum Beispiel „I’m sexy and I know it“ oder „Party Rock Anthem“ von LMFAO nachbauen kann.

Seit Juni 2015  läuft die App nun auch im Zusammenspiel mit der Apple Watch und es gibt die Möglichkeit, größere Projekte auch in der Cloud zu speichern. Auch die Zusammenarbeit mit Pocket Studio wurde nochmals verbessert. Wer BeatPad hat, kann das Plugin für BeatPad in Pocket Studio nun kostenlos erhalten und so ganz leicht seine BeatPad Musik in Pocketstudio importieren.

Noch ein Tipp: Die Sound-Kits für die 16 Pads findet Ihr unter Settings. Wenn Ihr dort Sound-Kits auswählt, werden zunächst einige Ergänzungssets angezeigt, die man noch dazu kaufen kann. Etwas runterscrollen und Ihr kommt zu den Sets, die schon dabei sind. Und das sind immerhin 120 Sets, darunter sehr viele unterschiedliche Musikstile. Und mit 120 Sets kann man sicher schon eine Menge anfangen.

BeatPad läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 6.1 oder neuer. Die App braucht 234 MB Speicherplatz und ist (entgegen der Angabe im App Store) in englischer Sprache. Normalpreis: 3,99 Euro.

BeatPad Screenshots

16 Felder (mit vielen vielen Sounds dahinter) hast Du zur Verfügung – und acht Kanäle. Das reicht für die Herstellung von guten Songs.

Natürlich bietet die App auch ein Metronom, damit Du im Takt bleibst - und eine Community, über die Du hören kannst, was andere mit dem Programm bereits geschaffen haben. Und das ist beeindruckend.

Natürlich bietet die App auch ein Metronom, damit Du im Takt bleibst – und eine Community, über die Du hören kannst, was andere mit dem Programm bereits geschaffen haben. Und das ist beeindruckend.

….

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elektroschrott-Debatte: Ist das iPad ein Wegwerfprodukt?

Man hört es immer wieder: Bastler haben es schwer heutzutage. Ob Auto, Computer oder Telefon - man kann kaum noch Teile selbst austauschen, reparieren oder verbessern. Zunehmend ist alles verplombt, gelötet, unzugänglich gemacht. Dieses Problem haben aber nicht nur die Hobby-Bastler, sondern auch Reparaturdienste. Für Apples Hardware etwa gibt es kaum Baupläne oder Ersatzteile . Deshalb fordert...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. Oktober (7 News)

Hier kommt unser Dienstags-news-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:43h

    „Octodad: Dadliest Catch“ erscheint Ende des Monats

    Das bereits für PC und Konsole erhältliche Octodad: Dadliest Catch von Young Horses wird am 29. Oktober für iOS erscheinen. Auch eine Version für Apple TV ist in Arbeit
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 16:38h

    „Guitar Hero Live“ teilweise verfügbar

    Guitar Hero Live für iOS von Activision ist in einigen Ländern (z.B. Nordamerika, Australien etc.) erschienen. In Europa ist es noch nicht im AppStore zu finden, soll aber bis Freitag zusammen mit der Konsolenversion erhältlich sein. Wir informieren euch natürlich.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 12:16h

    „Illi“ in Arbeit

    Set Snail, bekannt für Daddy Long Legs (AppStore), arbeitet aktuell an seinem neuen Spiel Illi. Wann das neue Action-Puzzle im AppStore erscheinen wird, ist aber noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 10:32h

    Update für „Demon’s Rise“

    Auch das Strategie-RPG Demon’s Rise (AppStore) hat ein Update erhalten. Es gibt einen neuen Charakter (The High Wizard) und einige Verbesserungen.
    Demon
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 08:49h

    Zoom, zoom

    Gilded Skull Games hat sein 3,99€ teures SciFi-Brettspiel Galactic Keep (AppStore) weiter verbessert. Dank eines Updates könnt ihr nun für eine bessere Übersicht oder detaillierte Ansicht zoomen. Mehr Infos zum Spiel gibt es hier.
    Galactic Keep iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:19h

    „Blood Bowl: Kerrunch“ im Anmarsch

    Das fürPC und Konsolen erhältliche „Blood Bowl 2“ wird es wohl nicht in den AppStore schaffen. Dafür soll in absehbarer Zukunft mit Blood Bowl: Kerrunch ein Ableger der Monster-Football-Strategie-Mischung den AppStore erstürmen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:18h

    „Alphabear“ offline

    Spy Fox hat eines der großen Mankos seines tolles Wort-Puzzles Alphabear: Word Puzzle Game (AppStore) behoben. Denn dank des jüngsten Updates ist der Gratis-Download eingeschränkt auch ohne Internetverbindung spielbar. Eine deutsche Lokalisierung gibt es aber leider immer noch nicht.
    Alphabear iOSAlphabear iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 20. Oktober (7 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst erwartet Apple Rekord-Umsätze zu Weihnachten

Die Investmentfirma Piper Jaffray vergibt für die Apple-Aktie weiterhin eine absolute Kaufempfehlung. In den nächsten Monaten könne das Papier auf den Wert von 172 Dollar das Stück steigen, so Piper Jaffray in einem aktuellen Schreiben an die Investoren.

apple produkte

Als Begründung führte der Analyst Gene Munster am Montag das starke Wachstum wegen der iPhone 6S Reihe an, aber auch die bevorstehende und traditionell verkaufsstarke Weihnachtssaison, in der sich Apple mit mehreren Produkten gegen die Konkurrenz durchsetzen könne. Neben dem iPhone nannte er die Apple Watch, das iPad Pro und Apple TV als aussichtsreiche Kandidaten auf dem Markt.

Deshab glaubt Munster an einen weiteren Aufstieg der Aktie an der Börse, der sich bis ins nächste Jahr fortsetzen könnte – Grund genug für die Annahme, dass die Apple-Aktie unter den Börsianern zum heiß begehrten Handelsgut entwickeln wird.

Munster erwartet neue Rekordeinnahmen

Die Einnahmen im letzten Quartal schätzt er auf 77 Milliarden Dollar – das würde die durchschnittlichen Erwartungen der Experten mehr als überflügeln. Am kommenden Dienstag, den 27. Oktober, wird Apple seine Quartalsbilanz veröffentlichen.

Munster verwies auch auf das neue Upgrade-Programm für die iPhone-Reihe, mit der sich Kunden in regelmäßigen Abständen das neuste Apple-Smartphone zulegen können. Wenn sich viele Käufer nun schon nach einem Jahr das nächste Modell kaufen, würde das die Konzerneinnahmen natürlich weiter nach oben treiben. Der Analyst geht von 10 Prozent mehr Verkäufen aus.

Innerhalb der nächsten Jahre, wenn Apple das Upgrade Programm auch international eingeführt hat, könnten die Verkaufszahlen um nochmals fünf bis sieben Prozent steigen, so der Experte.

Den absoluten Höhepunkt markiert Gene Munster am iPhone 7, für das er ein überarbeitetes Design erwartet und das Apple in den Augen der Investoren noch verlockender erscheinen lässt. Das auf ein Jahr angelegte Preisziel steht bei Piper Jaffray bereits seit Juli auf 172 Dollar pro Aktie. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Steak Revolution: Zurück zum natürlichen Genuss

Steak Revolution: Zurück zum natürlichen Genuss
Franck Ribière

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Eine Rundreise der ganz besonderen Art: Die Filmemacher suchen nach nicht weniger als dem besten Steak der Welt. Züchter, Bauern und Farmer, Metzger, Köche, Wissenschaftler und Restaurantmanager aus der ganzen Welt kommen zu Wort und erklären, auf was es bei einem perfekten Steak ankommt. Vor welchen Veränderungen stehen wir und welche Herausforderungen kommen auf uns zu? Fleischproduktion muss sich wieder auf das Ursprüngliche besinnen, um dem Wahnsinn der industriellen Massenproduktion ein Ende zu setzen. Denn Nachhaltigkeit und Genuss schließen sich nicht aus. Sie verbinden sich zu großen Ganzen, die uns allen zugute kommt. Die Gourmet-Reise führt uns nach Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Belgien, Großbritannien, in die USA, nach Kanada, Japan, Argentinien und Brasilien.

© 2014 C. Productions

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Fünf gute Hüllen zum Schutz vorgestellt

Sucht Ihr einen guten Schutz für Euer iPhone 6? Wir haben fünf Tipps.

Das neue iPhone soll nicht gleich Kratzer bekommen und deswegen ist eine Hülle ein Must-Have.

Aussehen beinahe unverändert

Wer sich das Aussehen des iPhones mit einer Hülle nicht „verunstalten“ will, aber dennoch Schutz möchte, ist mit einem Ultra Hybrid Bumper von Spigen gut aufgehoben. Dieser ist komplett durchsichtig und fällt so auf den ersten Blick nicht einmal groß auf. Der Preis ist mit 10,99 Euro ebenfalls durchaus vertretbar:

Ultra Hybrid Bumper hier kaufen

Ein etwas teureres Modell ist der NEO Hybrid Ex. Dieses ist auf der Rückseite durchsichtig, der Rahmen ist allerdings in einer Farbe gefärbt. Es stehen nicht nur die „iPhone-Farben“ zur Verfügung, sondern auch weitere, wie Blau oder Türkis. Somit bleibt das Aussehen beinahe erhalten und wird je nach Wunsch etwas aufgepeppt:

NEO Hybrid Ex hier kaufen

NEO Hybrid Ex

Besonders preiswert ist die SlimShell von Anker. Diese Hülle ist komplett schwarz und federt kleine Stürze problemlos ab. Außerdem hat sie kaum ein Gewicht und ist deswegen keine unnötige Belastung. Der Preis beträgt 5,99 und 6,99 Euro, je nach iPhone-Größe:

Anker SlimShell für iPhone 6S hier kaufen
Anker SlimShell für iPhone 6S Plus hier kaufen

Wer noch mehr Schutz möchte, greift am besten zur Spigen Tough Armor Series. Diese gibt es in den verschiedensten Farben und sie bietet mehrere Schutzvorrichtungen. Mehrere Schichten sorgen dafür, dass kleine Stürze oder scharfe Gegenstände so schnell keinen Schaden anrichten. 24,99 Euro kostet Euch die Hülle:

Tough Armor Case hier kaufen

Spigen Tough Armor Case

Zusätzliche Funktionen

Wer nicht nur auf das Aussehen achtet, sondern weitere Funktionen von der Hülle erwartet, sollte zur mumbi Ledertasche greifen. Zugeklappt ist das iPhone rundherum geschützt. Geöffnet kann die Hülle als Ständer verwendet werden. Auf der Innenseite befinden sich außerdem zwei Schlitze für Karten oder Geldscheine. Der Preis liebt bei 12,97 Euro:

mumbi Ledertasche hier kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verspricht: Jedes Jahr ein neues, innovatives iPhone!

Tim Cook verspricht: Jedes Jahr ein neues, innovatives iPhone! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple iPhone 7 kommt 2016 – dies sollte jeder Apple Fan wissen! Apple CEO Tim Cook verspricht, dass Apple auch weiterhin einmal pro Jahr ein neues iPhone veröffentlichen wird und […]

Der Beitrag Tim Cook verspricht: Jedes Jahr ein neues, innovatives iPhone! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook spricht über Apple Music, iPhone 6s und Apple Watch

Auf der WSJDLive Konferenz, an der Apple-Chef Tim Cook teilnahm, wurden einige Details über Apple-Produkte diskutiert. Darunter auch, wie es mit dem Apple TV der 4. Generation weitergeht. Aber Tim Cook hat sich außerdem zu weiteren Produkten geäußert.

Beispielsweise kam Apple Music zur Sprache. Denn für die meisten Anwender, die mit die ersten waren, um den Streaming-Dienst zu testen, ist die Probezeit nun vorbei. Laut Tim cook gibt es 6,5 Millionen Mitglieder, die für das Weiternutzen von Apple Music zahlen. Weitere 8,5 Millionen Nutzer sind noch in ihrem Gratis-Probezeitraum. Laut Cook ist das Unternehmen äußerst zufrieden damit, wie sich Apple Music entwickelt.

Bezüglich des iPhone 6s gab Cook zu Protokoll, dass das „iPhone Upgrade Program“ keinesfalls in Konkurrenz mit den Netzbetreibern treten soll. Stattdessen ist es einfach ein Angebot, um interessierten Kunden ein jährliches iPhone-Upgrade zu ermöglichen. Ebenfalls war es Tim Cook wichtig zu erwähnen, dass die „s“-Modelle keinesfalls nur Neuaufgüsse der Vorjahresmodelle sind, auch wenn viele Anwender so etwas vermuten und weist auf die zahlreichen neuen Features im iPhone 6s hin – beispielsweise 3D Touch und 4K-Videos.

Was die Apple Watch angeht, die hierzulande seit April im Handel ist, will Cook abermals keine Zahlen nennen, um der Konkurrenz keine wichtigen Metriken auf dem Silbertablett zu liefern. Was er aber bereit war zu sagen, ist, dass sich die Apple Watch im letzten Quartal besser verkaufte als im ersten Verkaufsquartal. Und auch im laufenden Quartal sähe es gut aus, wieder mehr Geräte verkaufen zu können. Was die Kundenzufriedenheit angeht – diese ist „off the charts“, also außerhalb jeglicher Skalen, laut Cook.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook „informiert“ über Watch-Verkaufszahlen & Wearable-Zukunft

Cook „informiert“ über Watch-Verkaufszahlen & Wearable-Zukunft auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wir haben Euch ja bereits über die Cook-Äußerungen hinsichtlich des anstehenden Apple TV-Release und der Apple Music Abo-Zahlen informiert. Zusätzlich sprach Cook auch auf extrem witzige Weiße über die Verkaufszahlen […]

Der Beitrag Cook „informiert“ über Watch-Verkaufszahlen & Wearable-Zukunft erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youmi entschuldigt sich für manipulierte Apps

Bereits gestern haben wir euch darüber informiert, dass Apple einige hunderte Apps aus dem Store entfernt hat, die mit manipulierten APIs, personalisierte Daten des Nutzers an die Server der chinesischen Werbefirma Youmi übermittelt haben. Nun entschuldigt sich das Unternehmen „aufrichtig“ und gibt bekannt, dass man mit Apple an einer Lösung gearbeitet hat. Die betroffenen Entwickler der entfernten Apps sollen demnach eine „angemessene Entschädigung“ bekommen.

App Store Advertising SDK

Mindestens 256 Apps sind im Apple Store entdeckt worden und haben E-Mail-Adressen, Apple-IDs oder Gerätekennungen abgegriffen. Zwar handelte es sich hierbei vor allem um Anwendungen aus dem chinesischen Raum, dennoch ist nicht auszuschließen, dass noch weitere Apps betroffen sind.

Youmis SDK ist also verschwunden, darf künftig selbstverständlich nicht mehr verwendet werden und die Entwickler bekommen eine Entschädigung, aber was ist mit den Nutzern? Die Daten sind auf jeden Fall erstmal weg und bringen Youmi vermutlich mehr als die Entschädigung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander Compass

Commander Compass ist ein wesentliches GPS-Toolkit für draußen und Offroad-Navigation. Vollgepackt mit Tools, dient es als Milspec-Kompass mit Karten, Kreiselkompass, taktischer GPS-Empfänger, Wegpunkt-Tracker, Tacho, Höhenmesser, Sonne-, Mond-und Sterne-Finder, künstlicher Horizont und Koordinaten-Konverter. Es speichert Ihre benutzerdefinierten Standorte und Wegpunkte, navigiert später genau zu ihnen hin, zeigt sie auf Karten an, zeigt detaillierte GPS-Infos, misst Distanzen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue HomeKit: Siri-Steuerung für Familienmitglieder freigeben

siri-philips-hueNoch ein kleiner Tipp für Philips-Hue-Nutzer, die Familienmitgliedern oder Mitbewohnern die Sprachsteuerung per Siri ermöglichen wollen. Die dafür nötige Freigabe erfolgt ebenfalls über die Hue-App. In den Einstellungen für die „Siri-Sprachsteuerung“ seht ihr in der Hue-App oben rechts ein wenig versteckt das klassische iOS-Teilen-Symbol. Darüber könnt ihr Einladungen an Personen versenden, denen ihr Zugriff auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumo’s Cat: Verrücktes neues Katzenspiel im Stil eines Tower Defense-Titels

Katzen wollen oft nur eines: Schlafen und dabei in Ruhe gelassen werden. In Lumo’s Cat ist dieses Vorhaben beileibe nicht einfach umzusetzen.

Lumos Cat 1 Lumos Cat 2 Lumos Cat 3 Lumos Cat 4

Lumo’s Cat (App Store-Link) steht als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos zum Download im App Store bereit und finanziert sich über In-App-Käufe mit Werten von bis zu 44,99 Euro. Die Entwickler von Lumo Developments betonen aber, dass sich ihr Titel auch ohne Zukäufe problemlos spielen lässt. Die Anwendung erfordert neben 196 MB eures Speicherplatzes auch mindestens iOS 8.1 oder neuer und kann entgegen der Beschreibung im App Store auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Das große Ziel von Lumo’s Cat wird von den Entwicklern treffend und in aller Präzision im App Store aufgeführt: „Schütze deine Katze von den Angriffen einer Meute lärmender Mäuse in diesem witzigen Strategiespiel“. Bevor man allerdings den Kampf gegen die kleinen Viecher aufnehmen kann, heißt es zunächst, den eigenen Stubentiger zu benennen und diesen dann zu füttern, um ihn danach selig schlummern zu lassen.

Leider wird der Schlaf der Katze bzw. des Katers durch neugierige Mäuse gestört, die zunächst einzeln, in späteren Leveln dann auch in ganzen Heerscharen Richtung Katzenkorb pilgern, um den Stubentiger zu nerven. Sie müssen mit verschiedenen Abwehrmechanismen in Form von Katzenfreunden mit speziellen Eigenschaften daran gehindert werden, den Katzenkorb zu erreichen.

Verrückte Charaktere dienen der Verteidigung in Lumo’s Cat

Nach und nach schaltet man weitere Katzenfreunde frei, die unter anderem selbst explodieren oder mit großen Oktopus-Fangarmen um sich wirbeln können und so dafür sorgen, dass der Stubentiger weiter friedlich schlafen kann. Gesteuert werden die eigenen Kämpfer über eine Seitenleiste, aus der sie ausgewählt und über einfache Fingertipps in eine Richtung auf dem Screen geschickt werden können. Für einige Aktionen ist es notwendig, das Display gedrückt zu halten, um beispielsweise eine Explosion auszulösen. Hat man die Wellen von nervtötenden Mäusen überstanden, ist das Level beendet, und entsprechende Boni werden verteilt.

Die Grafiken von Lumo’s Cat sind alles andere als langweilig: Mit knallbunten Bonbonfarben und aberwitzigen Schriftzügen ausgestattet, ist das Spiel eine echte Herausforderung für die Augen. Eine Herausforderung ist auch der App-eigene Shop, in dem der Gamer die Währung des Spiels in Form von Milchtüten nachkaufen kann – mit satten Preisen von bis zu 44,99 Euro. Immerhin: Durch Erfolge in den Tower Defense-Leveln kann man sich ebenfalls kleine Mengen dieser Währung verdienen. Die Frage ist nur – wie lange lässt sich Lumo’s Cat auch ohne In-App-Käufe spielen?

Der Artikel Lumo’s Cat: Verrücktes neues Katzenspiel im Stil eines Tower Defense-Titels erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Stranded Mars One (mit Video)

Endlose Arcade-Level in endlosen Weiten. Stranded: Mars One ist unsere App des Tages.

Canabalt trifft Milchstraße: Im neuen Retro-Game Stranded: Mars One springt und rast Ihr als komplett eingepackter Astronaut über Felslandschaften des roten Planeten. Einsammeln müsst Ihr dabei keine Sterne, sondern Metallringe, um damit ausgerüstet wieder zur Erde zu kommen.

strandedmarsone_1

Der Autorunner verfügt dabei über erschwerende Plattformen, die Ihr im „Flow“ direkt erreichen solltet, damit Ihr nicht untergeht. Nach ein wenig Erfolg könnt Ihr Euren Marsanzug individualisieren und Euren Helden mit Power-Ups ausstatten, die ihn eleganter durch die vierzig liebevoll gestalteten Level tragen.strandedmarsone_2

Auch einen Async-Multiplayer mit Ghost-Funktion gibt es, um Euch mit Freunden, die Ihr auf Facebook herausfordert, in den Leveln messen könnt. Abgerundet wird das Game noch durch auskomponierte Oldschool-Musik. Stranded: Mars One ist ein Gratis-Download, für 1,99 Euro könnt Ihr Werbung zwischen den Leveln abschalten. (ab iOS 6.0, ab iPhone 4, englisch)

Stranded: Mars One
(17)
Gratis (universal, 92 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (20.10.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Angel Sword Angel Sword
(10)
6,99 € 4,99 € (universal, 293 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(4)
3,99 € 0,99 € (universal, 250 MB)
Alpine Crawler Wild Alpine Crawler Wild
(147)
0,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Alpine Crawler Wild HD Alpine Crawler Wild HD
(9)
1,99 € Gratis (iPad, 36 MB)
Brave One Brave One
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Stand O’Food® (Full) Stand O’Food® (Full)
(22)
2,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)
Block vs Block Block vs Block
(4)
3,99 € Gratis (universal, 17 MB)
R.B.I. Baseball 14 R.B.I. Baseball 14
(10)
4,99 € 1,99 € (universal, 321 MB)
Stress Baal Stress Baal
(122)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Slender Man - Outlast Slender Man - Outlast
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 59 MB)
Ticket to Ride Pocket Ticket to Ride Pocket
(7)
1,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Ticket to Ride Europe Pocket Ticket to Ride Europe Pocket
(383)
1,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)

Ticket to Ride Europe Pocket Screen

Run In Crowd Run In Crowd
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 15 MB)
Supermarket Management (Full) Supermarket Management (Full)
(5)
1,99 € Gratis (iPhone, 102 MB)
Supermarket Management HD (Full) Supermarket Management HD (Full)
(9)
2,99 € Gratis (iPad, 105 MB)
Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier Hatchi - Ein Retro virtuelles Haustier
(26)
0,99 € Gratis (universal, 41 MB)
Oraia Rift Oraia Rift
(3)
4,99 € 1,99 € (universal, 312 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(12)
0,99 € Gratis (universal, 170 MB)
Go To Gold Go To Gold
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 54 MB)
Detective Grimoire Detective Grimoire
(24)
2,99 € 1,99 € (universal, 140 MB)
MagMaze MagMaze
(36)
0,99 € Gratis (universal, 44 MB)
Epic War TD 2 Epic War TD 2
(50)
2,99 € 0,99 € (universal, 330 MB)
Random Runners Random Runners
(8)
0,99 € Gratis (universal, 34 MB)
Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
FRAMED FRAMED
(175)
4,99 € 2,99 € (universal, 225 MB)
Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1100)
2,99 € 1,99 € (iPad, 1266 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
The Detail The Detail
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 437 MB)
NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad
(15)
6,99 € 4,99 € (iPad, 359 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(118)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.10.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists Orderly - Reminders, Tasks & To Do Lists
(1)
0,99 € Gratis (universal, 17 MB)
System Monitor - Battery Health, Free Memory, Used Space. System Monitor - Battery Health, Free Memory, Used Space.
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Home Design 3D Home Design 3D
(6)
6,99 € 0,99 € (universal, 332 MB)
Commander Compass Commander Compass
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 12 MB)
Spyglass Nav Spyglass Nav
(2)
3,99 € 0,99 € (universal, 12 MB)
CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ... CoPilot Premium Europa HD - GPS Navi-App mit Offline-Karten & ...
(8)
44,99 € 35,99 € (universal, 50 MB)
CoPilot Premium Europa - GPS-Navigation, Offline Karten & ... CoPilot Premium Europa - GPS-Navigation, Offline Karten & ...
Keine Bewertungen
43,99 € 34,99 € (iPhone, 45 MB)
neu.Notes+ neu.Notes+
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Time Optimizer — an App that Creates Time Time Optimizer — an App that Creates Time
Keine Bewertungen
2,99 € Gratis (iPad, 18 MB)
Net Master HD - IT Tools & LAN Scanner Net Master HD - IT Tools & LAN Scanner
(2)
6,99 € 1,99 € (iPad, 4.4 MB)
Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(14)
3,99 € 2,99 € (iPhone, 24 MB)
PDF Converter and Printer Pro : PDF Scanner , scan document, ...
(10)
1,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)

PDF Converter Screen

Foto/Video

Crop Video Crop Video
(6)
2,99 € Gratis (universal, 18 MB)
DMD 360 DMD 360
(1)
1,99 € Gratis (universal, 6.1 MB)
Infinity Image Infinity Image
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Pics2Mov Pics2Mov
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 63 MB)
Dynamic Light Dynamic Light
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)

Musik

AudioTools AudioTools
Keine Bewertungen
19,99 € 5,99 € (universal, 81 MB)
BeatPad BeatPad
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (universal, 224 MB)
Music Healing Music Healing
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 228 MB)
iDensity iDensity
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 11 MB)
SECTOR SECTOR
(1)
8,99 € 7,99 € (iPad, 9.4 MB)
Better Ears - Musik- und Gehörbildung Better Ears - Musik- und Gehörbildung
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 44 MB)

Kinder

Toca Boo Toca Boo
(9)
2,99 € Gratis (universal, 94 MB)
Cars 2 World Grand Prix: Lesen & Rasen
(2)
3,99 € 0,99 € (universal, 208 MB)
Fiete Fiete
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(29)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (20.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Stand O Stand O'Food®
(1)
4,99 € Gratis (22 MB)
Space Age: A Cosmic Adventure
Keine Bewertungen
3,99 € 2,99 € (74 MB)

Space Age Screen

Supermarket Management Supermarket Management
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (69 MB)
Total War™: SHOGUN 2 - Fall of the Samurai Sammlung
Keine Bewertungen
39,99 € 19,99 € (19647 MB)
Total War™: SHOGUN 2 Collection
(1)
30,99 € 24,99 € (17786 MB)
Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 2,99 € (386 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 4,99 € (2127 MB)
Civilization: Beyond Earth
(1)
49,99 € 39,99 € (5551 MB)

Produktivität

Super MP3 Converter Super MP3 Converter
Keine Bewertungen
15,99 € Gratis (27 MB)
Backup Guru LE Backup Guru LE
(3)
8,99 € 7,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(1)
11,99 € 1,99 € (4.5 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(1)
39,99 € 19,99 € (1517 MB)
iPack iPack
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (4.1 MB)
Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager Paste – der Zwischenablage-Verlauf-Manager
(19)
6,99 € 1,99 € (6 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(1)
39,99 € 19,99 € (1517 MB)
Clean Text Clean Text
(10)
23,99 € 4,99 € (7.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Neuer Apple TV erscheint nächste Woche

In einem Interview hat Tim Cook bestätigt, dass der neue Apple TV nächste Woche erscheint. Ab Montag, 26. Oktober, werden im Apple Online Store Bestellungen aufgenommen, mit den Auslieferungen soll dann gegen Ende der Woche begonnen werden. Cook hat zwar nicht spezifiziert, für welche Länder der Verkaufsstart am 26. Oktober gelten wird, wir gehen aufgrund der bisherigen Informationen aber davon aus, dass Deutschland dabei sein wird.

In Deutschland haben auch schon erste Händler wie...

Tim Cook: Neuer Apple TV erscheint nächste Woche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adidas Fit Smart: Software-Update und neue App erweitern Funktionsumfang

Adidas Fitness-Armband miCoach Fit Smart bekommt einen neuen Funktionsumfang. Dank eines Software-Updates und einer neuen App für iOS und Android wird Das Fit Smart beinahe zu einem komplett neuen Gerät und damit endlich auch zu einem ernstzunehmenden Fitness-Tracker, der gegen die Konkurrenz bestehen kann. Das miCoach Fit Smart ist im deutschen Online Store von Adidas in den Farben Schwar und Weiß erhältlich.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#BestOf Wallpaper für iPhone, iPad und Mac

BestOf

Heute gibt es eine besondere Ausgabe der Apfellike Wallpaper  und gleichzeitig auch (vorerst) die letzte.

An diesem Dienstag gibt es keine neuen Hintergrundmotive für eure Geräte, dafür aber eine Auswahl der besten Wallpaper aus der Apfellike Wallpaper Serie. Künftig wird es wohl auch keine weiteren Ausgaben dieser Serie geben, zumindest nicht in dieser Form. Die Fotostreams bleiben vorerst bestehen.

Die besten Ausgaben der Apfellike Wallpaper:

Apfellike Wallpaper Fotostream

The post #BestOf Wallpaper für iPhone, iPad und Mac appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waze – GPS, Karten & sozialer Verkehr

Waze ist die weltweit größte community-basierende Verkehrs- und Navigations-App. Verbinde Dich mit anderen Fahrern in Deiner Umgebung, die Verkehrs- und Straßeninfos in Echtzeit teilen, wodurch alle Beteiligten Zeit und Treibstoffkosten sparen und ihren täglichen Weg zur Arbeit optimieren können.Wenn Du mit Waze unterwegs bist, teilst Du bereits viele Echtzeit-Verkehrsinformationen mit Deiner lokalen Community. Du kannst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Becoming Steve Jobs": Deutsche Ausgabe der Biografie kann im iBooks-Store vorbestellt werden

Die zu Jahresbeginn veröffentlichte Biografie "Becoming Steve Jobs" kommt in drei Wochen in einer deutschsprachigen Ausgabe auf den Markt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes neu gedacht: 16 Helfer statt ein träges Monster

appControlDie beiden Designer Frank Rausch und Timm Kekeritz, Spezialisten für User Interface-Gestaltung, Interaction Design und Typographie, haben sich und ihre Studenten an der FH Potsdam mit einer Frage konfrontiert, die Apple seit Jahren vor sich her zu schieben scheint: Wie könnte die Zukunft von iTunes aussehen? Apples Jukebox – darüber dürften sich fast alle Anwender, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve-Jobs-Film bislang 2,26 Millionen Dollar Umsatz – Drehbuchautor Sorkin verteidigt künstlerische Freiheit

Die neue Steve-Jobs-Filmbiografie von Drehbuchautor Aaron Sorkin, die bereits zum Start heftig umstritten war, hat bisher 2,26 Millionen Dollar in die Kinokassen gespült. Am Wochenende war der Streifen in den USA in zahlreichen weiteren Kinos angelaufen.

sorkin

Dass sich der Film als klarer finanzieller Erfolg abzeichnet, zeigte sich schon an dem Wochenende der Eröffnung: Im ganzen Jahr 2015 hatten die Kinos im Durchschnitt nicht so viel eingenommen wie an den Tagen mit „Steve Jobs“ im Programm.

Der Film wird allerdings in nur 60 Kinos gezeigt. Mit diesem organisatorischen Limit hat er natürlich keine Chance, den Spitzenreiter „Goosebumps“ vom Sockel zu stoßen. „Goosebumps“ wurde in insgesamt 3500 Kinosälen gespielt.

Sorkin: Die Realität wäre langweilig gewesen

Kritik hatte der Jobs-Film zuvor von mehreren Seiten einstecken müssen. Führende Apple-Mitarbeiter wie Steve Wozniak und der Softwareentwickler Andy Hertzfeld warfen den Machern vor, dass sich das Drehbuch zum Film viel zu weit von den wahren Begebenheiten entfernt hat.

Aaron Sorkin verteidigte sich auf dem Filmfestival in London nun gegen seine Kritiker, so The Guardian. Anlässlich der europäischen Premiere seines Films sagte er auf einer Pressekonferenz, dass sich die Handlung zwar von der Realität entferne, die Gesamtheit der Erzählung aber doch etwas über die Wirklichkeit aussage. Das Mittel der Dramatisierung, welches er angewandt habe, sei gerechtfertigt. Seine Erklärung im Wortlaut:

“So weit ich weiß, hat sich Steve Jobs nicht 40 Minuten vor jeder Produkteinführung mit den gleichen sechs Leuten gestritten. Das ist einfach erfunden. Ich glaube aber, dass der Film einige Wahrheiten berührt – bedeutendere Wahrheiten als diejenigen, die ich gezeigt hätte, wenn ich mich an die tatsächlichen Begebenheiten in den 40 Minuten vor jeder Produkteinführung gehalten hätte. Das wäre einfach kein Stoff für ein Drama gewesen. Was man im Film sieht, ist einfach die Überspitzung von mehreren persönlichen Konflikten, die Jobs in seinem Leben durchlebt hat. Und damit zeige ich etwas. Aber ist das auch fair? Ich glaube schon. Mein Gewissen ist jedenfalls rein.“

John Sculley hat diese Interpretation inzwischen bestätigt. Gegenüber The Guardian sagte er, dass vielleicht nicht der Wortlaut des Dialogs stimmt, man Jobs aber schon wiedererkennen kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Beautiful Dream: wunderschönes Puzzle-Adventure basierend auf einem chinesischen Gedicht

The Beautiful Dream (AppStore) von NetEase Games ist ein neues Puzzle-Adventure für iOS. Die aktuell kostenlos zu ladende Universal-App, in der wir keine IAPs oder Werbung vorgefunden haben, basiert auf dem chinesischen Gedicht „Peony Pavilion“ und erzählt die Geschichte eines Liebespaares.

Dieses gilt es in mehreren Akten wieder zueinander zu führen. Doch der Weg durch die farbenfrohen und wunderschön inszenierten Jahreszeiten-Szenarien ist stets versperrt. Mal gilt es ein Tier zu verjagen, mal eine Brücke zu flicken etc.
The Beautiful Dream iOSThe Beautiful Dream iPhone iPad
Um sich den Weg durch die einzelnen Level zu bahnen, müsst ihr mit der Umwelt interagieren und mit magischen Fähigkeiten Farben extrahieren, die ihr dann an anderer Stelle wieder aussät und so dem Levelende ein Stück näher kommt. Mit welchen Objekten ihr interagieren könnt und mit welchen nicht, gilt es selbst herauszufinden. Ein Tap auf das Hilfe-Icon oben rechts sorgt aber für einen Ausblick, wie das Level gelöst aussieht und hilft so. Die Steuerung erfolgt per simpler Taps.

Für weitere Abwechslung sorgen kleine Puzzlespiele, die sich in den Ablauf der Geschichte einstreuen. Wer gerne toll inszenierte Puzzle-Adventure mit asiatischem Touch spielt, dürfte seine Freude an The Beautiful Dream (AppStore) haben.

Der Beitrag The Beautiful Dream: wunderschönes Puzzle-Adventure basierend auf einem chinesischen Gedicht erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 20. Oktober (4 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 15:29 Uhr – Apps: Real Racing 3 mit neuen Autos +++

Das Rennspiel Real Racing 3 (App Store-Link) hat per Update fünf neue Autos erhalten, drei rasend schnelle McLarens und zwei starke amerikanische Muscle Cars.

+++ 9:22 Uhr – eBay: iPhone 6 128 GB für 599 Euro +++

In den Tagesangeboten bei eBay gibt es das iPhone 6 mit 128 GB in den Farben Silber, Spacegrau und Gold für je 599 Euro (eBay-Link). Es handelt sich um generalüberholte Ware. „Der technische Zustand des Artikels ist makellos.“ Preisvergleich für Neuware: 749 Euro.

+++ 7:12 Uhr – Musik: Lara Croft Go Soundtrack als Download +++

Ihr habt Lara Croft Go gespielt und habt euch von der Musik begeistern lassen? Den Soundtrack könnt ihr euch jetzt komplett auf Soundcloud anhören und herunterladen.

+++ 7:11 Uhr – Apps: Waze mit Update +++

Die GPS- und Navi-App Waze (App Store-Link) liegt ab sofort in Version 4.0 zum Download bereit und hat ein komplett neues Design zum einfachen Navigieren, Melden und Teilen erhalten.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 20. Oktober (4 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Vorverkauf ab Montag, Verkauf ab Ende nächster Woche

Viele warten sehnsüchtig auf das Upgrade auf das neue Apple TV der 4. Generation, aber das Warten hat bald ein Ende. Kein geringerer als Tim Cook höchst persönlich hat angekündigt, wie mit der Set-Top-Box weiter verfahren wird – ab Montag werden Bestellungen angenommen.

Apple-Chef Tim Cook hat auf der WSJDLive Konferenz über allerlei Dinge philosophiert, darunter auch über das neue Apple TV 4, das Apple auf der „Hey Siri“-Keynote im September vorgestellt hatte. Außer der vagen Aussage, dass es „im Oktober“ kommen soll, gab es bislang noch nicht viele Informationen darüber, das ändert sich nun aber.

Denn Tim Cook hat angekündigt, dass man bereits ab Montag, den 26. Oktober 2015, das neue Apple TV 4 vorbestellen können wird. Die Auslieferung beginnt Ende der gleichen Woche. Wer also ein neues Apple TV haben möchte, sollte in der nächsten Woche entsprechend geschickt den Apple Online Store aufsuchen.

Das Apple TV 4 wird von vielen als der Apple-Fernseher gesehen, den Apple nun doch nicht auf den Markt bringt. Die Set-Top-Box macht aus einem Fernseher einen Smart-TV, der mit Apps zurecht kommt. Dafür sorgt ein Apple A8 Chip und 32 oder 64 GB Flash-Speicher. Tief in das System integriert ist Siri. Auch die Fernbedienung ist neu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S vs. Nexus 5X: Touch ID im Video-Vergleich

Inzwischen hat nicht mehr nur das iPhone einen Fingerabdruck-Scanner, sondern auch viele andere Geräte.

Android bietet seit Marshmallow native Unterstützung für Fingerabdruck-Scanner. Auch Google hat in den neuen Nexus-Smartphones eine Art TouchID verbaut. In einem YouTube-Video werden die Scanner vom Nexus 5X mit dem des iPhone 6S verglichen.

Nexus 5X iPhone 6S Fingerprint TouchID

Auf den ersten Blick sind beide Geräte gleichzeitig einsatzfähig. Im Replay lässt sich jedoch Interessantes erkennen: Das iPhone aktiviert zunächst den Bildschirm und entsperrt sich erst dann. Beim Nexus wird das Gerät sofort entsperrt. Deswegen ist es um den Bruchteil einer Sekunde früher einsatzbereit:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft weitere „Auto-Spezialisten“ ein

AppleCarFront34_v003-1-640x360

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Apple immer mehr Mitarbeiter von Tesla und anderen Autobauern akquiriert, um sein eigenes Team aufzubauen. Viele gehen davon aus, dass Apple ein eigenes Fahrzeug entwickeln will und daher die ganzen Experten in diesem Segment benötigt. Nun wurde erneut bekannt, dass Apple auf Shopping-Tour gegangen ist und sich sechs Top-Ingenieure bei Mission Motors geschnappt hat, um sie im eigenen Team willkommen zu heißen.
Zufälligerweise beschäftigt sich dieses kleine Start-Up mit der Entwicklung eines Elektro-Motorrads. Das Unternehmen hat aber nicht nur an Apple wichtige Mitarbeiter verloren. Auf jeden Fall war der Aderlass in den letzten Monaten so groß, dass das Start-up jetzt Insolvenz anmelden musste. Zitat von Mission Motors Chef Derek Kaufman zu dieser Situation:

„Mission had a great group of engineers, specifically electric drive expertise. Apple knew that – they wanted it, and they went and got it.“

Nun stellt sich natürlich die Frage, warum Apple immer im Elektro-Fahrzeugbereich einkauft, wenn man nicht ein eigenes Fahrzeug bauen will. Die Gerüchte rund um das Apple Car verdichten sich auf jeden Fall und wenn diese stimmen, könnte Apple laut Experten schon in 4 bis 5 Jahren ein komplettes Fahrzeug präsentieren, welches sogar mit den Autos von Tesla konkurrieren könnte. Wahrscheinlich wird man sich dieses Fahrzeug aber nicht so einfach leisten können – wenn es nach den Preisen von Apple geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password mit Sicherheitsproblem

Schon seit sieben Jahren weist die Kennwortverwaltung 1Password ein Sicherheitsprobleme auf, durch das wichtige Informationen zu Webseiten, Banken und andere Notizen in falsche Hände gelangen können. Schuld ist demnach die mangelhafte Verschlüsselung im "Agile Keychain"-Dateiformat , welches nur die Kennwörter absichert, während Bezeichnungen und zugeordnete Web-Adressen trotz potenziell sensib...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Tim Cook gibt Aufschluss zum Release

apple-tv-4Eine Weile wartet man nun schon auf den Release von Apple TV 4 und was das genaue Erscheinungsdatum des Devices betrifft, gab es bislang auch noch keine genauen Fakten. Spekuliert wurde zwar viel aber so goldrichtig lag man mit seinen Vermutungen offenbar nicht. Tim Cook, Apple CEO seines Zeichens, hat nun mit den Gerüchten aufgeräumt und im Rahmen der WSJDLive
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Origami für Kinder: Mehr als 40 kindgerechte Vorlagen zum Falten von kleinen Papierkunstwerken

Origami ist eine alte japanische Kunst des Papierfaltens, mit der sich tolle Ergebnisse erzielen lassen. Origami für Kinder führt nun auch die Kleinsten an diese kreative Tätigkeit heran.

Origami fur Kinder 1 Origami fur Kinder 2 Origami fur Kinder 3 Origami fur Kinder 4

Origami für Kinder (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich zum Preis von 2,99 Euro auf iPhone oder iPad herunterladen. Die Anwendung benötigt zur Installation neben iOS 6.0 oder neuer auch 832 MB an freiem Speicherplatz. Letzterer wird benötigt, um einige Foto- und Video-Tutorials in der App unterzubringen. Entgegen der App Store-Beschreibung sind die wenigen Textinhalte von Origami für Kinder nur in englischer Sprache gehalten – aber alle Anleitungen lassen sich ohne Lesekenntnisse aufrufen und nutzen.

Insgesamt stehen in Origami für Kinder ganze 40 verschiedene Vorlagen zum Falten von Papiertieren bereit, die in drei verschiedenen Themengebieten angesiedelt sind. Neben einer Unterwasserwelt mit Fischen, Krebsen und Schildkröten gibt es auch eine Vogel-Szene mit allerhand schilldernd bunten Exemplaren sowie eine eine gemischte Auswahl an Bauernhof- und exotischen Tieren, darunter Kühe, Schweine, Löwen und Giraffen.

Einige Tier-Vorlagen mit zusätzlichem Video-Tutorial

Für jedes Tier steht mindestens eine Schritt-für-Schritt-Faltanleitung in bebilderter Form bereit. Schwere Tier-Origamis verfügen auch über eine Video-Anleitung von mehreren Minuten, in der das Falten des Papiertiers genau beschrieben wird. Um vor dem Beginn des Bastelns die richtigen Vorlagen parat zu haben, gibt es eine praktische Möglichkeit, sich ein pdf zum Ausdrucken mit dem zu faltenden Exemplar per E-Mail zuschicken zu lassen. Auf diesen sind schon kleine Tiermerkmale wie Augen oder Münder sowie aufgedruckte Knickkanten vorhanden.

Die Entwickler von Shoto berichten zudem, dass in ihrer Anwendung keinerlei In-App-Käufe oder Werbung für Dritte zu finden sind – was wir nach unserem Blick in die App auch bestätigen können. Selbst der E-Mail-Versand für die Vorlagen ist mit einem Sicherheitsmodus geschützt worden und erfordert das Halten des Mail-Buttons über eine Dauer von mindestens drei Sekunden. Wer demnach mit den Kleinen etwas tolles basteln will, sollte sich Origami für Kinder definitiv genauer ansehen.

Der Artikel Origami für Kinder: Mehr als 40 kindgerechte Vorlagen zum Falten von kleinen Papierkunstwerken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Tim Cook nennt erstmals Zahlen

Apple Music

Tim Cook lässt sich erstmals zu den Abozahlen von Apple Music vernehmen. Demnach nimmt das Geschäft langsam Fahrt auf.

Nachdem die Probephase von drei Monaten kostenloser Nutzung für die Meisten vorbei sein dürfte, scheinen dem neuen Angebot im Streamingmarkt rund 6,5 Millionen zahlende Kunden geblieben zu sein, wie der Applechef auf der WSJDLive Konferenz mitteilte.

Gut, das ist noch vergleichsweise überschaubar, blickt man zu Spotify mit seinen 75 Millionen Kunden, von denen immerhin 20 Millionen das kostenpflichtige Abo nutzen, aber für die kurze Zeit am Markt sind die Zahlen solide.

Zudem befinden sich laut Cook noch 8,5 Millionen Nutzer im kostenlosen Probezeitraum, diese haben die drei Monate also später gestartet und ihre Entscheidung zur Verlängerung steht noch aus.

Still wird es indes um Apples neues 24/7-Radio, für das das Unternehmen eigens DJs und Showmaster eingestellt hat.

Hört ihr regelmäßig Beats1?

Bild via

The post Apple Music: Tim Cook nennt erstmals Zahlen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super MP3 Converter

Obwohl es zahlreiche entsprechende Audiosoftware gibt, wird eine passende Software zu finden nicht einfach. Aber nicht hier, wenn wir Benutzern unsere beste Software Super MP3 Converter anbieten. Diese gut funktionierende Software kann fast alle Audio wie z.B. OGG, FLAC, AC3, AAC, AIF, APE, RAM, AU usw. zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A Formaten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Piloteer": Abheben per Jetpack auf iPhone und iPad

"Piloteer": Abheben per Jetpack auf iPhone und iPad

Fixpoint Productions hat ein kniffliges Geschicklichkeitsspiel für Freunde des Fliegens aufgelegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Diese Gründe sprechen für das Apple Auto - ein Kommentar

Tim Cook hat sich am gestrigen Montag zu den Zahlen von Apples Music und zur vierten Generation von Apple TV überraschen freizügig geäußert. Bei einer Frage blieb Apples Chef jedoch weiterhin sehr geheimnisvoll: Zu einem kommenden Apple Auto wollte sich Tim Cook partout nicht äußern. Stattdessen sprach Cook erneut über CarPlay, ein Produkt, das so gut wie fertig ist. Das Verhalten Cooks erinnerte dabei sehr an seine Aussagen zur Apple Watch vor mehr als einem Jahr.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Akkuverbrauch: Facebook verspricht Lösung

Nicht bei allen, aber bei einigen Usern steht die Facebook-App auf dem iPhone ganz oben auf der Liste der Apps, die am meisten Akku verbrauchen. Und dass, obwohl die Anwendung möglicherweise gar nicht so oft genutzt wird und auch die Hintergrundaktualisierung deaktiviert ist.

Ein Umstand, der Facebook selbst nun zum Handeln zwingt. Denn niemand weiß, woher der hohe Akkuverbrauch im Hintergrund rührt. Auch Ortungsdienste seien deaktiviert, wenn die App nicht geöffnet ist, beteuert der Konzern.

Der Blogger Federico Viticci vermutet die Audio-Ausgabe als Übeltäter. Diese sei durch einen Fehler auch aktiv, wenn die App geschlossen ist. Insbesondere sind hier Videos im News-Stream gemeint, die beim Betrachten automatisch starten. Zwar ist der Ton dann leise, die Audioausgabe an sich aber trotzdem aktiv – auch, wenn der User die App dann schließt.

Facebook bestätigte die Ursache nicht, verspricht aber, an einer Lösung zu arbeiten.

We’re looking into this and hope to have a fix in place soon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android zu mächtig: Telekom plant EU-Beschwerde gegen Google

androidTreffen die (derzeit noch unbestätigten) Informationen der New York Times zu, soll die Deutsche Telekom AG eine Kartellbeschwerde gegen den Suchmaschinen-Anbieter Google zur Vorlage bei den europäischen Wettbewerbshütern vorbereiten. Die Times beruft sich auf „mit der Angelegenheit vertraute Personen“ und erklärt die Motivation hinter der Antitrust-Beschwerde, die noch im November eingereicht werden soll: Die weite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password reagiert auf Kritik: OPVault-Verschlüsselung wird Standard

1password-headerDie Entwickler von 1Password gehen in einem Blogbeitrag auf die Kritik des Microsoft-Entwicklers Dale Myers ein. Dieser hat sich an der Tatsache gestört, dass bei der Verwendung von 1PasswordAnywhere – einer Option für die Nutzung von 1Password an fremden Computern – zwar die Anmeldedaten selbst verschlüsselt seien, Metadaten wie die Adresse einer Webseite, auf der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password: Sicherheitslücke auf der Website offengelegt

Die Website von 1Password hat eine Sicherheitslücke, die Eure Surf-Daten offenlegen kann.

Durch eine einfache Google-Suche können Phisher herausfinden, welche Websites Ihr besucht, beziehungsweise wo Ihr überall Accounts besitzt. Ein Entwickler bei Microsoft hat die Lücke zufällig entdeckt.

Manche Daten öffentlich ersichtlich

Der Problem liegt daran, dass nicht alle Daten verschlüsselt werden. Suchmaschinen wie Google indexieren und zeigen diese Daten dann öffentlich. Mit etwas Recherche kann dann einiges über den Besitzer der Daten herausgefunden werden.

1Password Screen iOS7

Keine kritischen Daten sichtbar

Die Wurzeln für die fehlende Verschlüsselung liegen im Jahr 2008, wo aufgrund der Performance noch jeder Rechenschritt gut überlegt sein musste.

2012 wurde ein neues und komplett verschlüsseltes Format eingeführt, aber aus Kompatibilitätsgründen nicht zum Standard gemacht. Dies wird allerdings gerade erledigt – und die Daten aller Nutzer werden dann automatisch migriert, wie 9to5Mac berichtet.

1Password 1Password
(57)
Gratis (universal, 66 MB)
1Password 1Password
(24)
29,99 € (32 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5 neue Boliden: McLaren-Update für „Real Racing 3“

Anlässlich des 20. Jubiläums des Sieges des McLaren GTR in Le Mans hat EA am gestrigen Montag ein weiteres Update für seine Renn-Simulation Real Racing 3 (AppStore) veröffentlicht. Diese ergänzt das Spiel um 5 neue Rennboliden.
Real Racing 3 iOS
3 Autos aus dem Hause McLaren sowie 2 amerikanische Muscle Cars warten Neuerdings beim virtuellen Autohändler auf zahlungskräftige Kundschaft. Das unten eingebundene Video zeigt einige der neuen Wagen in Aktion. Außerdem könnt ihr aktuell mit fahrerischem Geschick einen McLaren P1 GTR und ab dem 15. November eine 2014er Chevrolet Corvette Z51 gewinnen.

Real Racing 3 McLaren Gameplay Trailer

Der Beitrag 5 neue Boliden: McLaren-Update für „Real Racing 3“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Libratone: Neue ZIPP Multiroom-Lautsprecher mit Apple Music Support

Libratone bringt mit neuen ZIPP-Lautsprechern ein protables Multiroom-Konzept in eure vier Wände. Multiroom-Lautsprecher sind voll im Trend und verschiedene Hersteller haben in der Vergangenheit bereits ihre Produkte vorgstellt. Nun mischen auch die dänische Audio-Experten von Libratone mit und kündigen ZIPP und ZIPP MINI an. Die neue Serie tragbarer, kabelloser Lautsprecher verbindet satten 360° FullRoom-Klang mit flexiblen Multiroom-Hörerlebnissen.

zipp1

ZIPP und ZIPP MINI

ZIPP und ZIPP MINI stellen eine Weiterentwicklung des Bestseller-Lautsprechers ZIPP dar. Sie integrieren SoundSpaces und somit das neue portable Multiroom-Konzept von Libratone. Die Lautsprecher bieten sowohl WLAN- als auch Bluetooth-Konnektivität, ein frisches, individualisierbares Design, Internetradio-Streaming und, mittels komfortabler Bedienung über die Libratone-App, eine außergewöhnliche Nutzererfahrung. Die neuen ZIPP und ZIPP MINI bieten Kompatibilität mit Apple Musik. AirPlay ist natürlich integriert, so dass ihr Musik direkt vom iPhone, iPad oder Mac streamen könnt.

zipp2

Das ist aber noch lange nicht alles. Kompatibilität mit Spotify Connect 360 Grad FullRoom-Klang, ein neues intuitives Touch-Interface, eine Freisprecheinrichtung und acht bis zehn Stunden Batterielaufzeit im Akkubetrieb sind ebenso implementiert. Während der „kleine“ ZIPP MINI eine Gesamt-Musikleistung von 60 Watt bietet, leistet der „größere“ ZIPP sogar 100 Watt. Die kabellosen Design-Audio-Lösungen ermöglichen das Streamen und Speichern von bis zu fünf Internet-Radiosendern, die direkt vom Lautsprecher aus bedient werden. Sämtliche Funktionen können über die neu gestaltete Libratone-App kinderleicht und komfortabel eingerichtet und gesteuert werden. Die neue Libratone-App steht ab sofort im App Store und auf GooglePlay zum Download bereit.

SoundSpaces

Libratone informiert in er Pressemitteilung wie folgt

Die Markteinführung der neuen ZIPP-Lautsprecherserie markiert gleichzeitig auch den Start von SoundSpaces, dem neuen flexiblen Konzept des Hörens von Libratone. „Konventionelle Multiroom-Lautsprecher sind zur Nutzung an einem bestimmten Ort konzipiert, ohne dass sie bewegt werden können. SoundSpaces hingegen bietet die Konnektivität und Freiheit, Lautsprecher von Raum zu Raum zu bewegen und sie komfortabel auf jede denkbare Weise miteinander zu verbinden, um ein einzigartiges persönliches Klangerlebnis zu erhalten“, sagt Jan McNair, CEO von Libratone. SoundSpaces und die neue ZIPP-Serie sind die ersten Produktneuvorstellungen von Libratone seit das Unternehmen neue Investoren begrüßte und eine frische Markenstrategie implementierte.

Insgesamt könnt ihr 16 ZIPP / ZIPP MINI Lautsprecher im Rahmen von SoundSpace nutzen. SoundSpace unterstützt 6 Lautsprecher pro Gruppe und 8 Gruppen pro WLAN-Netzwerk. Klingt spannend und ist für einen Lautsprecher-Hersteller in unseren Augen eine richtige Entscheidung auf Multiroom-Lösungen zu setzen.

zipp3

Preis & Verfügbarkeit

Ihr könnt Libratone ZIPP und Libratone ZIPP MINI ab sofort bei Libratone im Online Store und in diversen Online-Shops vorbestellen. Die Auslieferung erfolgt ab Ende Oktober. So lange müsst ihr also nicht mehr warte. Beide Modelle verfügen über einen robusten weißen Korpus, der mit wechselbaren Lautsprecherbezügen aus Mesh-Gewebe in den Farben Cloudy Grey, Deep Lagoon, Graphite Grey und Victory Red kombiniert werden kann. Es gibt wechselbare Bezüge, so dass ihr die Lautsprecher nach eurem Geschmack und Stil anpassen könnt. ZIPP MINI kostet 249 Euro, für ZIPP werden 299 Euro fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Far Future Race – Light And Darkness 3D

Bereite dich für das high-speed Rennen mit unserer neuen Anwendung vor – „Weites Zukünftiges Rennen – Licht Und Dunkelheit 3D“. Diese fantastische Anwendung findet in der fernen Zukunft statt. Versuche alle unglaubliche moderne Technologien. Das ist die Zeit von high-speeden Fahrrädern und unglaublichen Hindernissen. Nutze alle deine Reaktion und Aufmerksamkeit, um deine Kraft zu stärken […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EcoDriver: Wer ist der sparsamste Autofahrer im ganzen Land?

Wie weit schafft ihr es, ohne dass euch der Sprit ausgeht? In EcoDriver könnt ihr euer Geschick am Steuer auf die Probe stellen.

EcoDriver

Früh hochschalten, die Drehzahl niedrig halten und das Auto rollen lassen. Mit diesen drei Regeln kann der Spritverbrauch im Auto deutlich reduziert werden. Wer nicht sofort durch die Stadt schleichen, sondern erst einmal digital üben möchte, kann das ab sofort in EcoDriver (App Store-Link) für iPhone und iPad machen. Das Spiel kann kostenlos heruntergeladen werden und verzichtet sowohl auf Werbung als auch auf In-App-Käufe.

Das Ziel des Spiels ist schnell erklärt: In EcoDriver muss man eine möglichst lange Distanz fahren, ohne liegen zu bleiben oder einen Unfall zu bauen. Dazu muss man stets den Verkehr im Auge behalten, Gefahrensituationen frühzeitig erkennen und immer im richtigen Gang unterwegs sein. Zudem sind in EcoDriver Münzen auf der Straße verteilt, die aufgesammelt und an Tankstellen zum Auffüllen des Tanks verwendet werden können.

Wie weit schafft ihr es in EcoDriver?

Die minimalistisch, aber dennoch detailreich gestaltete Umgebung lädt dabei für die eine oder andere Fahrt ein. Neben anderen Fahrzeugen, tatsächlich funktionierenden Ampeln und Bahnübergängen sowie hügeligen Landschaften lohnt sich während der Fahrt auch ein Blick auf das eigene Auto. Anhand der Farbe kann man stets sehen, wie viel Sprit noch im Tank ist.

Die Steuerung von EcoDriver ist übrigens wirklich simpel. Neben einem Schieberegler, der als virtuelles Gas- und Bremspedal dient, gibt es zwei virtuelle Buttons zum Schalten. Eine kleine Anzeige verdeutlicht während der Fahrt, ob man sich im direkten Drehzahlfenster bewegt. Bevor man in das Spiel startet, lohnt übrigens ein Blick in die Einstellungen: Dort kann die Sprache auf Deutsch umgestellt werden.

Nach den ersten zwei, drei Runden kam mir EcoDriver zunächst ziemlich langweilig vor. Es gibt nur wenige Überraschungen, keine Power-Ups oder andere Extras. Doch gerade wenn man das Spiel wieder zur Seite legen will, wird man doch in seinen Bann gezogen und will es noch ein paar Meter weiter schaffen als beim letzten Mal. Mein persönlicher Rekord in EcoDriver liegt bei 1.164 Metern – könnt ihr diese Bestmarke überbieten?

Der Artikel EcoDriver: Wer ist der sparsamste Autofahrer im ganzen Land? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Situation auf dem Smartphone-Markt der größten Länder

Das iPhone 6s nach seinem Verkaufsstart in verschiedenen Teilen der Welt auf unterschiedliche Resonanz gestoßen ist: Berichte von enormen Verkaufszahlen in China und Südkorea stehen verhaltenen Beobachtungen in Europa und Indien gegenüber. Während es für die Auswirkungen der 6s-Generationen noch keine stabile Datengrundlage gibt, lohnt sich ein Blick auf die Situation in den verschiedenen Smart...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Unterstützung für Dokumente soll kommen

Mit dem letzten Update reichte der Nachrichtendienst WhatsApp die Unterstützung für 3D Touch der neuen iPhones nach, im nächsten Update könnte vielleicht schon das Versenden von Dokumenten möglich sein. Die holländische Seite Droidapp hat hierzu Hinweise auf der WhatsApp Translate-Website gefunden.

Whatsapp Dokumenten Download

Sätze wie "Das Dokument wurde nicht heruntergeladen." oder "Das Dokument ist nicht heruntergeladen worden." deuten darauf hin, dass Nutzer künftig neben Videos, Fotos oder Audios eben auch PDF Dateien versenden können.

Eine Funktion die durchaus Sinn macht, vielleicht sogar in Kombination mit WhatsApp Web, um Dokumente direkt vom Mac zu senden oder auf dem Rechner zu speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Telekom klagt gegen Google Android?

Deutsche Telekom klagt gegen Google Android? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Deutsche Telekom soll gegen Google Android eine EU Kartellbeschwerde im November einreichen, meldet das Nachrichtenmagazin Reuters und beruft sich auf einen Artikel der New York Times. Google soll über das […]

Der Beitrag Deutsche Telekom klagt gegen Google Android? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stand O’Food® (HD) (Full)

Stand O’ Food® ist eine temporeiche Restaurantherausforderung mit Millionen von Spielern auf dem PC und anderen Plattformen. Serviere den hungrigen Gästen ihr Essen, bevor sie beleidigt abziehen! Bastle Burger und brutzle Speck, so schnell du nur kannst! Aber Geschwindigkeit ist nicht alles – du musst auch vorausdenken. Setze die Sandwiches in der richtigen Reihenfolge zusammen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaufmännische Software gFM-Business jetzt mit Inventarverwaltung

Die kaufmännische Software gFM-Business liegt seit kurzem in der Version 2.0 vor. Die FileMaker-basierte Lösung richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen und besteht aus Faktura, Warenwirtschaft und Funktionen für das Kundenbeziehungsmanagement.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Mehrspieler-Update: „Table Tennis Touch“ auf 99 Cent reduziert

Nachdem wir am heutigen Morgen bereits über das neue Mehrspieler-Update berichtet haben, gibt es nun noch einmal Neuigkeiten zu Table Tennis Touch (AppStore). Denn zur Feier der umfangreichen Neuerungen bietet Yakuto den Download der Universal-App auch noch deutlich günstiger an. Statt 3,99€ kostet die Universal-App seit wenigen Stunden nur 99 Cent.
Table Tennis Touch iOS
Zu diesem Schnäppchenpreis können wir den Download von Table Tennis Touch (AppStore) mehr als empfehlen. Für uns ist der Titel das beste Tischtennisspiel im AppStore und konnte bisher mit einfacher Steuerung, schöner Optik und verschiedenen Modi inklusive witziger Minispiele punkten.
Table Tennis Touch iOS
Dank der vor wenigen Stunden veröffentlichten Version 2.0 gesellen sich zum Einzelspieler-Vergnügen nun auch Mehrspieler-Modi, in denen ihr lokal oder online in einer normalen Runde Tischtennis oder dem neuen Minispiel „Glass Table“ gegen andere Spieler antreten könnt. Wir haben diese bereits ausprobiert und waren begeistert. Zweifelsohne das beste Tischtennisspiel für iOS!

Der Beitrag Zum Mehrspieler-Update: „Table Tennis Touch“ auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Chipgate“ beim iPhone 6S/Plus einfach nur Unsinn

iphone6s-6sp-select-2015

Apple hat schon vor einigen Tage beteuert, dass es keinen merklichen Unterschied zwischen einem Samsung und einem TSMC-Chip gibt und dass man auch in Laborversuchen keinen markanten Unterschied feststellen hat können. Dies hat die Kunden aber nicht daran gehindert in Foren darüber zu diskutieren, ob es sich nun anderes verhält oder eben nicht. Nun hat sich ein unabhängiges Institut (Consumer Reports) mit genau dieser Frage beschäftigt und kann die Vorwürfe gegen Apple klar zurückweisen. Es gibt absolut keinen Hinweis darauf, dass die beiden Chips zu einem höheren oder veränderten Stromverbrauch führen, so die Wissenschaftler. Bei allen drei durchgeführten Tests lag der Unterschied bei maximal 2 Prozent.

Unseriöse Tests
Natürlich ist solch ein vermeintlicher Fehler von Apple wieder ein gefundenes Fressen für die Presse und auch für die Konkurrenz. Die neuen iPhones sind durch Tests, die auf nicht wissenschaftlicher Basis durchgeführt wurden, ins schlechte Licht gerückt worden. Dadurch könnten auch die Verkaufszahlen beeinflusst worden sein, indem man potentielle Käufer mit diesen Nachrichten verunsichert hat. Ob die Nachrichten nun von der Konkurrenz gestreut worden sind, oder von Nutzern direkt stammen, ist unklar. Fakt ist, dass die Behauptungen nicht haltbar sind und auch nicht belegt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patente: Magnetische iPad-Halterung, neue Sensoren

Immer wieder legen Patente Dinge offen, an denen Apple gerade forscht. Zwei Neuheiten sind dabei bemerkenswert.

Bei dem Patent „Magnetic stand for electronic device“ handelt es sich um eine magnetische iPad-Halterung, die in den verschiedensten Szenarien eingesetzt werden könnte.

Apple Patent iPad multi use

Wie auch beim Smart Cover könnten die magnetischen Teile des Tablets genutzt werden, damit die Halterung am iPad befestigt werden kann, allerdings würde diese etwas starrer und stabiler sein als bisher. Die Konstruktion soll außerdem Störungen verhindern, die durch andere magnetische Komponenten wie beispielsweise Kreditkartenleser auftreten könnten.

Mit dem Dock ist das iPad dann als Notenständer, Stativ oder auch als Buch, durch die Verbindung mit einem anderen iPad, einsetzbar. Auch ließe es sich in Autos oder an Sportgeräten einfach befestigen. Ob die Idee tatsächlich umgesetzt wird, wissen wir natürlich nicht, allerdings hat man zuletzt wieder mehr Interesse an Tablet-Zubehör gezeigt, nicht zuletzt wegen des neuen iPad Pro inklusive dem eigenen Stift.

„Electronic devices with environmental sensors“

Darüber hinaus wurde Apple ein Patent aus dem Jahr 2014 zugesprochen, das sich mit Umgebungssensoren beschäftigt. Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit sollen dann mit nur einem Sensor gemessen werden, der in iPhones eingebaut ist.

Apple Patent Umweltsensor

Die Sensoren brauchen die Luftströmung, um genau zu messen, sind dann aber auch den äußeren Einflüssen ausgesetzt. Daher ist es gut vorstellbar, dass Apple den Sensor ähnlich wie Mikrofon oder Lautsprecher behandelt und besonders gut schützt. 

Während die Konkurrenz mit UV-Strahlung oder Thermometern experimentiert, hat Apple zuletzt beim iPhone 6 nachgelegt und einen barometrischen Drucksensor verbaut. Ob die Jungs aus Cupertino diesen Weg in naher Zukunft noch weiter verfolgen und die Idee in den neuen Geräten integrieren, werden wir hoffentlich bald sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 im nächsten Jahr: Extrem wichtig für Intel

Insidern zufolge will Intel das iPhone 7 im Jahr 2016 mit eigenen Chips ausstatten.

Mehr als 1000 Leute sollen an einem LTE-Chip arbeiten, den Apple im iPhone 7 verbauen wird. Im aktuellen iPhone kommen die Modems nur von Qualcomm, doch das soll sich eben nächstes Jahr ändern.

Ein extrem wichtiger Auftrag für Intel

Der Auftrag ist für Intel sehr wichtig und könnte über die Zukunft im Mobile-Bereich entscheiden. Gerüchten zufolge waren hochrangige Apple-Ingenieure bei Intel in München zu Besuch, um den Fortschritt zu prüfen.

iPhone 6s Teardown

Der neue 7360 LTE Chip ist außerdem sehr komplex, Apple selbst ist nicht leicht zufriedenzustellen. Es gibt nicht mehr viele Hürden in der Zusammenarbeit Intel/Apple, berichtet Venturebeat. Unterzeichnet sind die Verträge aber wohl noch nicht

Intel will mehr als nur LTE

Übrigens: Der Chip-Fabrikant will aber nicht nur das Modem, sondern gleich den ganzen SoC produzieren. Ob sich das ergeben wird, steht aber noch in den Sternen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars Trailer: Das Erwachen der Macht

Nach den ersten Teasern wurde endlich der finale Star-Wars-Trailer zum siebten Kapitel der Saga veröffentlicht: Star Wars VII – The Force Awakens Der Star-Wars-Trailer ist ganze 2,35 Minuten lang und wurde kurz nach der amerikanischen TV-Ausstrahlung online gestellt. Der offizielle Force-Awakens-Trailer bietet fast alles, was man sich als alter Fan wünscht: Leia, Han Solo und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Dock: Apple-Patent beschreibt universelle iPad-Halterung

In einem von US-Behörden bestätigten Apple-Patent wird eine universelle iPad-Halterung beschrieben, welche das iPad mithilfe sehr starker Magnete fixiert . Um potenzielle Störungen bei umliegenden Geräten zu vermeiden, enthält die Halterung außerdem eine Metallschale, welche die Magnetfelder der beiden innenliegenden Magnetleisten abschirmt. Die Halterung verfügt außerdem in der Mitte über eine...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 20.10.15

Produktivität Foto & Video Gesundheit & Fitness Nachschlagewerke Finanzen Lifestyle Unterhaltung Wirtschaft Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzerdaten abgegriffen: Apple entfernt 256 problematische Apps aus dem App Store

App Store China

Ein chinesisches Werbenetzwerk soll unter anderem Mail-Adressen, Serienummern und Listen installierter Apps abgefragt haben, obwohl dies die Regeln des iPhone-Herstellers untersagen. Dazu wurden offenbar private APIs missbraucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flirten mit einer Fluglinie: WOW air jetzt auf Tinder

Isländische Low-Cost-Airline tindert diese Woche in Berlin +++ Wer sie rumkriegt, gewinnt Flugtickets nach Island Reykjavík/Berlin, 20. Oktober 2015 – So mancher Reisende hat sich schon am Check-in Schalter gewünscht, dass Charme und Flirten ihm zu einem Gratis-Upgrade verhelfen. Dieser Traum kann jetzt Wirklichkeit werden: Der charmanteste Tinder-Nutzer kann durch Flirten mit WOW air Flüge nach Island gewinnen. Vom 24. bis 27. Oktober 2015 tindert WOW air in Berlin. Wem in dieser Zeit auf der Dating-App WOW air als potenzieller Partner vorgeschlagen wird, der kann per „swipe right“ Interesse an WOW air bekunden. Wird aus Interesse ein „Match“, kann der Nutzer mit etwas Charme beim Chat ein Flugticket für zwei nach Island gewinnen. Mit Tinder verbinden die meisten Menschen schnellen und unkomplizierten Kontakt zu Personen ihrer Wahl. Deshalb wischen sich unzählige Singles durch Tinder auf der Suche nach der perfekten Partie. Ende Oktober 2015 gibt es nun auch einen offiziellen Grund für Paare und Verheiratete, ein „Match“ auf Tinder zu suchen. Mit einem einfachen Wisch nach rechts auf dem Smartphone kann ein „Like“ an das Tinder-Profil von WOW air gesendet werden. Entsteht daraus ein „Match“, kann der Flirt über einen Chat beginnen. Denn nur wer WOW air im Gespräch mit Charme überzeugt, kann aus der virtuellen Welt aussteigen und WOW air auf einer Reise nach Island persönlich kennenlernen. „Die Tinder-Aktion startete bereits am 12. Oktober 2015 in Toronto und Montreal, Kanada. Jetzt flirten wir uns über sieben weitere WOW air Ziele von Nordamerika bis Europa“, sagt Svanhvít Fridriksdóttir, Director of Communications bei WOW air. „Die Ankündigung des nächsten Standorts erfolgt live über unseren Snapchat Account mit dem User-Name ‚wow-air‘. Pro Destination wird es einen Gewinner geben, der über die Social Media Kanäle der Airline bekanntgegeben wird. Am Ende entscheidet die beste Flirttaktik.“ Ob WOW air den Tinder-Nutzern überhaupt vorgeschlagen wird, liegt an den individuell festgelegten Entdeckungs-Einstellungen in der App. Hier einige Tipps, wie die Trefferquote erhöht werden kann: – Entfernungslimit: Schloss Charlottenburg oder Café Einstein – wo genau der Aufenthaltsort in Berlin oder Brandenburg von WOW air sein wird, ist nicht gewiss. Deshalb sollte der Radius groß gefasst werden. WOW air fliegt ab Berlin-Schönefeld. – Geschlecht: Frauen, Männer oder beide Geschlechter – welche Profile angezeigt werden sollen, entscheidet der Nutzer. – Altersgruppe: Hier gibt Tinder eine Bandbreite von 18 bis 55+ Jahren vor. Für höhere Chancen empfiehlt sich die Wahl der gesamten Suchbreite. Über WOW air:
Abheben mit WOW-Faktor: WOW air ist Islands einzige Low-Cost-Airline und die pünktlichste Fluggesellschaft der Insel. Im Jahr 2014 waren 92 Prozent der WOW air Flüge pünktlich. Neben der Zuverlässigkeit der Airline hebt sie sich außerdem durch günstige Preise, eine moderne Flotte, ein einzigartiges Branding und herzlichen Service ab. WOW air bietet Verbindungen ab Berlin-Schönefeld, Stuttgart, Düsseldorf und Salzburg sowie 16 weiteren Destinationen in Europa und den USA, zu der isländischen Hauptstadt Reykjavík. Ab Berlin startet der isländische Low-Cost-Carrier ganzjährig drei bis vier Mal pro Woche und in den Sommermonaten von Juni bis August täglich nach Reykjavík. Darüber hinaus können WOW air Passagiere ganzjährig auch über Island nach Boston und Washington D.C. in die USA fliegen. Im Sommer verbindet die Airline auch Düsseldorf und Stuttgart zwei Mal wöchentlich mit der nördlichsten Hauptstadt. Gegründet wurde das Unternehmen im November 2011 von dem isländischen Unternehmer Skúli Mogensen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook äußert sich zu „Apple Car“ und iPhone-Zyklus

In einem ausführlichen Gespräch mit dem Wall Street Journal hat sich Apple CEO Tim Cook zu allerlei Themen geäußert. Es ging nicht nur um den AppleTV Verkaufsstart, Apple Music Abonnentenzahlen und die Apple Watch, der Apple Chef sprach auch über die Automobilbranche, den iPhone-Update-Zyklus und Privatsphäre. Auch diese Aussagen von Cook möchten wir euch nicht vorenthalten.

tim_cook_keynote

Apple Car

Natürlich wurde Tim Cook auch auf die Automobilbranche und Apples Pläne angesprochen. Cook gab zu verstehen, dass Software eine große Bedeutung beim Fahrzeug der Zukunft zukommen werden. Selbstfahrende Autos werden deutlich relevanter werden. Die Automobilindustrie sei derzeit an einem Punkt angekommen, an dem große Veränderungen bevorstehen.

Kurzfristig arbeite Apple daran, das iPhone-Erlebnis in Fahrzeugen zu verbessern. Mit anderen Worten: Apple möchte CarPlay weiter ausbauen und optimieren. Allerdings teste Apple zahlreiche Dinge in dem Segment. Die Liste sei lang und man werde diese auf ein paar Punkte reduzieren. Die Zukunft werde zeigen, in welche Richtung Apple entwickle. Er betonte noch einmal, dass die Automobilbranche an einem Wendepunkt sei und große Veränderungen bevorstehen, die man nicht mehr nur als „Evolution“ bezeichnen könne.

iPhone-Zyklus

In so einem Gespräch darf das Thema iPhone natürlich nicht fehlen. Jahr für Jahr unterliege Apple beim iPhone einem gewissen Innovationsdruck, so Cook. Dem iPhone 6S habe man beispielsweise Funktionen wie 3D Touch spendiert. Dabei habe das iPhone 6S genau so viele Innovationen wie das iPhone 6, auch wenn es ein „S“-Modell sei.

Privatsphäre

Im Laufe des Interviews ging es auch um den Datenschutz und Privatsphäre und Cook gab erneut zuverstehen, dass Apple großen Wert auf den Datenschutz und die Privatsphäre lege und dies bei der Entwicklung von Produkten und Services berücksichtige. Hintertüren für Geheimdienste und Behörden werden Apple nicht in sein Produkte implementieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SKATEboarding-Foto-Set: App Store stellt 645 PRO Mk III App vor

SKATEboarding-Foto-Set: App Store stellt 645 PRO Mk III App vor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch heute beschäftige ich mich nochmal mit dem Skate-Clip des SKATEboarding Magazins, der ausschließlich mit einem iPhone 6 erstellt wurde. Nachdem ich Euch gestern die zugehörige Video-App FilMiCPro und das […]

Der Beitrag SKATEboarding-Foto-Set: App Store stellt 645 PRO Mk III App vor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxistipp: Gefräßigen Apple-Music-Cache löschen

Praxistipp: Gefräßigen Apple-Music-Cache löschen

Wer Apples Streaming-Dienst intensiv nutzt, muss sich auf schrumpfenden Plattenplatz einstellen. Der lässt sich aber zum Glück schnell wiederherstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World of Warcraft unterstützt Metal

Das beliebte Online-Rollenspiel World of Warcraft wird bald mit Apples neuer Grafiktechnologie Metal kompatibel sein. Die Umstellung soll bis zum Ende des Jahres erfolgen. Dank Metal wird der Spiele-Entwickler Blizzard Entertainment dazu in der Lage sein die Grafik von World of Warcraft für OS X weiter auszubauen. Voraussetzung ist jedoch, dass Nutzer einen iMac, ein MacBook oder einen Mac Pro mit dem Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan nutzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Magnet

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Magnet ab 4.98 € inkl. Versand (aus China)

Per Magnet sehr schnell am Auto befestigt.

Funktionieren aber wohl nicht so richtig...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Messenger for WhatsApp: iPad-Client ist sein Geld nicht wert

WhatsApp lässt sich auf dem iPad nutzen. Doch dafür benötigt es keine eigene App.

Messenger for WhatsApp

Per Mail hat uns unter anderem Konstantin auf die neue iPad-App „Messenger for WhatsApp“ (App Store-Link) aufmerksam gemacht und gleich eine Warnung mitgeschickt. Eigentlich wollten wir von einer Berichterstattung absehen, denn auch negative Schlagzeilen erregen Aufmerksamkeit. Da die Applikation sich mittlerweile aber bis auf den ersten Platz der Verkaufscharts nach oben gekämpft hat, müssen wir euch sagen: Der Download lohnt sich nicht, investiert die 99 Cent lieber in gute Apps.

„Messenger for WhatsApp“ bringt WhatsApp auf das iPad, so oder so ähnlich wirbt der Entwickler für seine App. Auch wenn die Applikation ihren Dienst verrichtet, lohnt der Download nicht. Denn „Messenger for WhatsApp“ macht lediglich von WhatsApp Web Gebrauch und migriert diese Funktionalität in einem Browser als iPad-App. Auch hier geht ohne eine Verbindung zum iPhone, das sich im selben Netzwerk befinden muss, rein gar nichts.

WhatsApp auf dem iPad nutzen

Mit WhatsApp Web hat der Messenger erst vor wenigen Monaten die Möglichkeit geboten, den Messenger im Browser am Desktop-Rechner zu nutzen. Mit dieser Technik lässt sich WhatsApp auch auf dem iPad nutzen, in dem ihr im Safari einfach web.whatsapp.com aufruft. Eine genaue Anleitung haben wir damals schon für euch erstellt.

Unser Fazit: Auch wenn der „Messenger for WhatsApp“ funktioniert, sind die 99 Cent rausgeworfenes Geld, das ihr besser investieren könnt, da ihr Whatsapp auf dem iPad auch ohne die angepriesene App verwenden könnt. Legt euch einen Shortcut auf dem Homescreen ab und schon habt ihr genau das was ihr wollt – und das auch noch komplett kostenlos. Wesentlich einfacher wäre es jedenfalls, wenn die Entwickler von WhatsApp eine Universal-App anbieten würden, so wie es auch bei Telegram oder Threema der Fall ist.

Der Artikel Messenger for WhatsApp: iPad-Client ist sein Geld nicht wert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook im Interview: Apple Watch läuft immer besser

Tim Cook

Verkaufszahlen zu der Computeruhr will Apple nach wie vor nicht nennen, der Firmenchef gibt sich aber zufrieden. In einem neuen Interview äußerte er sich auch zu China und einem möglichen Apple-Auto.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game-Tipp: Sky Gamblers Air Supremacy für lau

Game-Tipp: Sky Gamblers Air Supremacy für lau auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der Herbst hat Deutschland voll im Griff und nun gilt es wieder verregnete Nachmittage mit sinnvollen Beschäftigungen auszufüllen. Wie wäre es mit einem neuen Mobile Game für das iDevice? Der […]

Der Beitrag Game-Tipp: Sky Gamblers Air Supremacy für lau erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neues Armband für EKG am Handgelenk

Ein neu vorgestelltes Band für die Apple Watch misst Herzfrequenzen noch akkurater.

Das Aussehen des Bandes unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von dem der Sport-Watch. Den Unterschied machen aber zwei EKG-Sensoren. Das Band kann dann gemeinsam mit der passenden App alle Herzaktivitäten aufzeichnen.

iPhone EKG Armband Bild

Da die Sensoren ständig protokollieren, können so möglicherweise gefährliche Komplikationen vorausgesehen werden.

Datenübertragung über Ultraschall

Die Daten werden über Ultraschall an das Watch-Mikrofon weitergegeben und von der App gedeutet. Ab 2016 soll das Band für 175 Euro in den Handel kommen.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswerte Apps: Lively, Listbox und Wikify

fotosLively Ein Download der sich vor allem an Besitzer der neuesten iPhone-Generation richtet. Wie schon LiveGIF sorgt sich auch der App Store-Neuzugang Lively um die Umrechnung eurer „Live Photos“ und transformiert die hochauflösenden Bilder mit ihrem kleinen Videoanteil in animierte GIF-Grafiken. Die Ergebnisse verlieren so zwar Qualität und Farbe (und werden nicht unbedingt kleiner) lassen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumo’s Cat: verrücktes Tower-Defense-Spiel im Traum einer Katze

Lumo’s Cat (AppStore) von Lumo Developments ist ein weiterer Gratis-Download aus der vergangenen Woche. Die Universal-App ist ein verrücktes Tower-Defense-Spiel in der Welt der Katzen.

Im Spiel müsst ihr in den Missionen eine schlafende Katze vor fiesen Mäuseangriffen verteidigen. Dafür könnt ihr verschiedene Figuren aus einem Menü am rechten Bildschirmrand in der Umgebung der Katze platzieren, die es dann mit den Angreifern aufnehmen.
Lumo
Im Gegensatz zu den meisten Tower-Defense-Spielen müsst ihr euch beim Platzieren der Einheiten nicht für einen fixen Platz entscheiden, sondern könnt die einzelnen Einheiten per Wischer bewegen und immer dort zum Einsatz schicken, wo gerade Not am Mann bzw. der Katze ist. Die einzelnen Einheiten bekämpfen dann die Mäuse teilweise autonom, teilweise müssen sie per längerem Tap aktiviert werden, um dann z.B. zu explodieren.
Lumo
Je unbeschadeter die Katze einen Traum überlebt und je schneller ihr es abschließt, desto mehr Milch gibt es als Belohnung. Dies ist auch die In-Game-Währung des Spieles, die ihr freiwillig auch per IAP erhalten könnt, und z.B. für Kostüme einsetzen könnt. Abgerundet wird das Spiel von einer verrückten Aufmachung.

Lumo’s Cat Trailer

Der Beitrag Lumo’s Cat: verrücktes Tower-Defense-Spiel im Traum einer Katze erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Send Anywhere (File Transfer)

Hast du es satt, zu viel Zeit durch das Senden großer Dateien zu verschwenden? Dann ist Send Anywhere genau das, was du brauchst. Send Anywhere ist eine einfacher, plattformübergreifender und sicherer Service zur Dateiübertragung, durch den alle Dateiarten und -größen versendet werden können.Er ist komplett kostenlos, daher hast du nichts zu verlieren. Im Gegensatz zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car kostet ca 55.000 Dollar

iCar

Das Apple Car wird kein Schnäppchen. Laut einer Analyse wird das  Apple Car zum Release durchschnittlich ca. 55.000 Dollar kosten. Ausgehend von Apples anderen Produkten kann davon ausgegangen werden, dass der Preis hierzulande dann ca. 55.000 Euro betragen wird.

Der Einführungspreis für das Apple Car beruht auf einer Schätzung der Analysten von Jefferies and Co., berichtete Alphr. Zum Vergleich: Ein BMW i3 kostet derzeit in den USA als Neuwagen etwa 42.000 Dollar. Die Analysten gehen davon aus, dass es das Apple Car in verschiedenen Ausführungen geben wird, die unterschiedlich viel kosten – ähnlich der Apple Watch. In dem 68 Seiten starken Dokument von Jefferies and Co. wird außerdem vorhergesagt, dass Apple vermutlich ungefähr 200.000 Einheiten von dem Auto absetzen kann.

„Apple Faktor“ begünstige den Markteinstieg

Der Autohersteller Tesla hingegen, der seit knapp 10 Jahren im Geschäft ist, würde demgegenüber im Jahr 2015 nur ca. 55.000 Autos verkaufen können. Dass vom Apple Car so viel mehr Verkäufe erwartet werden, habe mehrere Gründe. Zum einen wird davon ausgegangen, dass der Markt für Elektroautos in den nächsten Jahren stark wachsen wird (Förderungen oder ähnliches), zum anderen gebe es den „Apple Faktor“, demzufolge das Unternehmen aus Cupertino in der Lage ist, auch Nischen zu besetzen und zum „Hit“ zu machen.

Vermutlich müssen sich Autofahrer noch ein wenig gedulden, bis das Apple Car erscheint: Neusten Gerüchten zufolge wird der Release des Elektroautos von Apple erst im Jahr 2019 stattfinden. Das Auto, das von Apple unter dem Namen „Project Titan“ entwickelt werden soll, wird voraussichtlich nicht völlig autonom fahren, wie es beispielsweise die Konkurrenz von Google können soll.

Ich bin gespannt wie viel das Apple Car am Ende kosten wird. Was meint ihr ? Wie viel wird das Apple Car am Ende kosten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

The post Apple Car kostet ca 55.000 Dollar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook: Apple Music hat 6,5 Millionen zahlende Mitglieder

Apple-Chef Tim Cook hat neue Zahlen zum im Sommer gestarteten Musikstreaming-Dienst Apple Music genannt. Demnach hat das Angebot derzeit etwa 6,5 Millionen zahlende Mitglieder. Weitere 8,5 Millionen Personen nutzen Apple Music laut Cook im Rahmen der dreimonatigen Gratis-Testphase.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auswärtssieg für Apple: iPhone 6s im Samsung Heimatland Südkorea in 30 Minuten ausverkauft!

Auswärtssieg für Apple: iPhone 6s im Samsung Heimatland Südkorea in 30 Minuten ausverkauft! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple feiert Auswärtssieg über Samsung: „iPhone 6s und iPhone 6s Plus ausverkauft in weniger als 30 Minuten“! Diese Meldung über den grandiosen Apple iPhone 6s Vorverkaufsstart in Süd-Korea dürfte Samsung […]

Der Beitrag Auswärtssieg für Apple: iPhone 6s im Samsung Heimatland Südkorea in 30 Minuten ausverkauft! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X jetzt mit RAW-Support für die iPhone-Aufsteckkamera DxO ONE

dxo-one-headerMit dem neu veröffentlichten Kompatibilitäts-Update 6.17 erweitert Apple die Liste der von OS X unterstützten RAW-Kamera-Formate neben verschiedenen Pentax- und Panasonic-Modellen mit der DxO ONE um eine bemerkenswerte Kamera. Die DxO ONE wird per Lightning mit dem iPhone oder iPad verbunden und nutzt die iOS-Geräte als Kontrollbildschirm. Nun lassen sich vor allem mit halbwegs aktuellen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone Kamera-Objektive, 20.800mAh ext. Akku, 8GB RAM. AirPlay-Receiver und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Wir haben gerade die aktuellen Blitzangebote durchtöbert und können euch sagen, dass Amazon wieder zahlreiche attraktive Produkte rausgesucht und an der Preisschraube gedreht hat. Dabei bedient sich der Online-Händler bei den heutigen Blitzangeboten am gesamten Produktsortiment ud stellt Produkte aus dem Beriech Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Freizeit, Kinder, Babys etc. in den Mittelpunkt.

amazon201015

Über den Tag verteilt könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurioses Kleingedrucktes: Waffen bauen mit El Capitan verboten

Jede Software hat eine Lizenz, aber wisst Ihr, was in den Nutzungsbedingungen von El Capitan steht?

So gut wie niemand liest die Lizenzverträge. Dennoch stehen manchmal interessante Dinge darin. Der Anwalt Robb Schecter hat einige Punkte aus dem El-Capitan-Kleingedruckten in seinem Blog hervorgehoben.

OS X El Capitan Screen

Ein paar der wichtigsten Regeln:

  • Ich nutze El Capitan nicht mit Raubkopien
  • Apple hat mir die Software nicht verkauft, sondern sie mir nur geliehen
  • Wenn ich weitere Software von Apple installiere, ist diese ebenfalls nur geliehen
  • Ich darf El Capitan auf einem Mac und zwei virtuellen Maschinen verwenden
  • Die VMs dürfen nicht von Firmen genutzt werden, mit der Ausnahme der Entwickler
  • Ich muss die Lizenzen der Schriftarten lesen und achten
  • Die Uhren-Geräusche dürfen nicht weiterverwendet werden
  • Ich darf mit Hilfe von El Capitan keine Raketen fertigen oder nukleare, chemische und biologische Waffen bauen
  • Ich darf El Capitan nicht in den Sudan versenden
  • Slideshows, die mit der Foto-App erstellt wurden, dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden
  • El Capitan muss auf Macs laufen
  • Ich darf keine Backup-Kopien machen
  • Ich darf kein Geld mit Videos im MPEG/H.264/AVC  Codec verdienen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Widgets für die Mitteilungszentrale in OS X El Capitan

Für die entsprechenden Helferlein auf Computer und Smartphone hat sich der Begriff „Widget“ durchgesetzt. Er ist – laut Duden – zusammengesetzt aus „Window“ sowie „Gadget“ – die Bezeichnung für eine Kleinstanwendung, die in der Regel Bestandteil eines größeren Programms oder eines Betriebssystems und dessen grafischer Benutzeroberfläche darstellt. Widgets können nicht als eigenständige Programme ausgeführt werden, sondern benötigen eine bestimmte Umgebung, welche die entsprechenden Funktionen und Schnittstellen bereitstellt, die diese voraussetzen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] Apple Campus 2: Der Ring schließt sich bald

Die Kollegen bei AppleInsider haben ein neues Drohnenvideo veröffentlicht, das den Baufortschritt des Apple Campus 2 zeigt. Darin ist zu sehen, dass bereits fünf der neun Ringsegmente ihre fertige Bauhöhe von vier Stockwerken erreicht haben – ein "zügiger Fortschritt", urteilt AppleInsider. Vergleichsaufnahmen zeigen, dass erst vor...

[Video] Apple Campus 2: Der Ring schließt sich bald
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Affinity Photo - eine ernstzunehmende Photoshop-Alternative?

Ganz neu am Markt schickt sich Affinity Photo von Serif an, für ambitionierte Anwender eine neu entwicklete Fotobearbeitung und Alternative zu bestehenden Programmen wie etwa Photoshop von Adobe anzubieten. Schon in den ersten Testphasen erntete Affinity Lobeshymnen. Und tatsächlich haben die Entwickler Vieles richtig gemacht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Virtuelles Tischtennis: Table Tennis Touch mit Multiplayer-Modus

Über ein Jahr nach dem Start von "Table Tennis Touch" im App Store gibt es nun das erste große Update des Spiels. Neben der Verbesserung der Grafik lassen sich mehr Erfolge freischalten oder neue Schläger bzw. eine neue Location auswählen. Die größte Neuerung, die mit dem Update kommt, dürfte allerdings der Mehrspieler-Modus sein, denn jetzt kann man sich sowohl offline an einem Device, als auch online mit anderen Nutzern messen. Im Trailer könnt ihr euch das Ganze auch noch einmal anschauen:

[Direktlink]

Nachdem man festgelegt hat, um wie viele Gewinnsätze, welchen Modus und mit welchem Schläger gezockt wird, kann es losgehen. Der Einzelspieler-Modus und auch der Karriere-Modus sind weiterhin verfügbar. Darüber hinaus gibt es auch noch Minispiele, zum Beispiel muss der Spieler gegen eine Glaswand in der Mitte der Tischtennisplatte schmettern, um Punkte zu sammeln. Weitere Minispiele werden in Zukunft folgen.

Hat man die App bereits gekauft, ist das Update natürlich kostenlos, ansonsten verlangen die Entwickler 3,99 Euro.

WP-Appbox: Table Tennis Touch (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook gibt Bestelltermin für AppleTV bekannt

Tim Cook Apple CEO

Heute in der Früh haben wir noch darüber spekuliert, wann das neue AppleTV auf den Markt kommen wird und unsere Vermutungen haben sich nun bewahrheitet. Tim Cook gab gestern Nacht bekannt, dass das AppleTV ab nächster Woche in vielen Ländern bestellbar sein wird. Es ist aber nicht verraten worden, welche Ländern auf der Veröffentlichungsliste von Apple stehen. Klar dürfte sein, dass Deutschland in der ersten Welle dabei sein wird und dass man sich das AppleTV über diesen Weg wieder nach Österreich bestellen kann.

Die Informationspolitik von Apple ist hier schwammig und es lässt sich aus der Aussage von Tim Cook heraushören, dass man selbst noch nicht ganz genau weiß, wann das Gerät schlussendlich verfügbar sein wird. Sollte es wirklich nächste Woche erscheinen, dürfte der Freitag ein passender Tag für eine Lieferung sein. Auch der Preis des AppleTV ist noch nicht klar definiert, aber alle Quellen sprechen von einem Einstiegspreis von ca. 179 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Motorräder: Start-up-Pleite dank Apple?

Elektro-Motorrad

Der Chef von Mission Motors sagt, dass Apple der jungen Firma wichtige Mitarbeiter abgeworben hat. Dies habe wiederum dazu geführt, dass der jungen Firma das Geld ausging.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Familienfreigabe am Mac einrichten

iTunes-Inhalte und mehr lassen sich bei Apple teilen. Wie sich die sogenannte Familienfreigabe am Mac einrichten lässt, erklärt dieser Ratgeber denn Musik klingt besser, wenn man sie nicht alleine hören muss und Apps, Bücher und Zeitschriften machen mehr Spaß, wenn man sich über sie unterhalten kann. Dazu gehört das gemeinsamen Erleben der Inhalte. Das geht auch am Macintosh mit OS X und umfasst auch unter gleicher Apple-ID genutzte Geräte mit iOS wie iPad und iPhone.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dämpfer für Apples Indien-Expansion - iPhone 6s wohl zu teuer

Zum Wochenende hatte die neueste iPhone-Generation ihren Marktstart in Indien , dem zweitbevölkerungsreichsten Land der Erde. Apple unternimmt gerade einiges, um sich in diesem aufstrebenden Markt rechtzeitig gegenüber der Konkurrenz zu positionieren: Produktstarts, baldige Apple Stores, wahrscheinlich auch Apple Pay… Doch offensichtlich hat man die dortige Bereitschaft (oder auch Möglichkeit),...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stuttgart: Qixxit zeigt Verbindungen und Ticketpreise im VVS

qixxitQixxit, eine der zahlreichen Mobilitäts-Applikationen, mit deren Hilfe sich unterschiedliche Transportoptionen zwischen zwei Orten eruieren lassen hat heute den Start eines neuen Pilotprojektes angekündigt: Die App der Deutschen Bahn will zukünftig nicht nur Zug-, ÖPNV- und Carsharing-Verbindungen berechnen, sondern auch eine zutreffende Preisauskunft unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Tarife abliefern. Ein umfangreiches Vorhaben, das Qixxit jetzt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbannt 256 Apps aus dem iOS App Store

Apple hat zusammen mit dem App-Analyse-Unternehmen SourceDNA mehr als 250 Apps im iOS App Store entdeckt, die Daten über die Nutzer sammeln. Damit verstoßen diese Apps gegen die Richtlinien Apples für den iOS App Store. Wie diese Apps durch Apples App Review-Prozess kommen konnten ohne aufzufallen ist unklar. Apple wird in Zukunft allerdings diesen eigentlich recht strengen Review-Prozess überarbeiten müssen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicSwap – Aufzeichnen, synchronisieren, freigeben und Audio durch verschiedene virtuelle Mikrofone filtern.

Aufzeichnen und filtern neue oder bereits vorhandene Audio direkt von Ihrem iOS-Gerät. Download kommt mit 3 Bonus-MICS.Fuer Toningenieure, Musiker, Hobby-Aufnahmen … wer immer du bist, MicSwap ist ein sehr intuitives Tool, die eine echte Studioumgebung simuliert. Wählen Sie verschiedene Mikrofon-Emulationen von klassischen Bändern zu modernen Kondensatoren und markieren Sie mit dem Fingertipp. Um den Sound zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: Auslieferung startet nächste Woche

Die im September angekündigte vierte Generation der Set-top-Box Apple TV wird ab Ende kommender Woche ausgeliefert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

An Armseligkeit nicht mehr zu unterbieten

LogEngine Image

Heute ist mal wieder einer dieser Tage, an denen ich mich so manches frage; und ja, ich müsste mich eigentlich auf meine Arbeit und Umsatz 2016 konzentrieren – aber heute macht es so gar keinen Spaß.

Neben der Frage, ob es irgend jemanden interessieren würde, wenn in irgend einem Hinterwald ein Pegida-Volldepp umfällt irgend einen Schwachsinn nachkrakelt und keiner ‘berichtet’ darüber, da will mir eines einfach nicht aus dem Kopp und ich finde schlicht keine Antwort:

Wie armselig muss das eigene kleine Leben eigentlich sein, wenn die einzige Möglichkeit, sich aufgehoben und verstanden zu fühlen, mitten in einem Haufen von verachtenswerter brauner Scheiße zu sein scheint?

Ich habe ja eigentlich bewusst hier auf der Seite die Kommentare noch offen - aber was jetzt aufgelaufen ist, war mir einfach zu doof und ich habe mit meiner Zeit und Energie wahrlich angenehmeres zu tun. Wem hier was nicht passt, kann etwas grandioses tun: sich einfach verpissen und nie wieder vorbeikommen; ist uns beiden wunderbar mit geholfen …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Table Tennis Touch: Die beste Tischtennis-App jetzt mit Multiplayer

In Table Tennis Touch könnt ihr jetzt auch gegen Freunde antreten.

Table Tennis Touch

Table Tennis Touch (App Store-Link) ist seit Mai 2014 im App Store verfügbar und reicht nun mit Version 2.0 den langersehnten Mehrspieler-Modus nach. Bestandskunden laden das Update kostenfrei, Neukunden müssen Table Tennis Touch aktuell mit reduzierten 99 Cent bezahlen. Wir haben den neuen Multiplayer-Modus schon ausprobiert.

Neben der Einzelspieler-Karriere könnt ihr jetzt auch Freunde und Spieler aus aller Welt zum Duell herausfordern. Nachdem die Formalitäten geklärt sind, also die Gewinnsätze, der Schläger und der Modus, könnt ihr euch die Bälle um die Ohren schmettern. In einem normalen Spiel gewinnt derjenige, der zuerst die erforderliche Anzahl an Sätzen gewonnen hat. Neben dem klassischen Spiel gibt es auch kleine Herausforderungen, wobei als Mini-Spiel aktuell nur der Glastisch bereit steht. Hier muss jeder Spieler gegen eine in der Mitte platzierte Glaswand schlagen und möglichst viele Punkte sammeln. Hier ist Schnelligkeit und Genauigkeit gefragt.

Table Tennis Touch 1

Der neue Multiplayer kann sowohl lokal als auch online gespielt werden. Lokal ist das Erlebnis wirklich perfekt, online hatten meine Gegner immer eine schlechte Internetverbindung, wodurch das Gameplay getrübt wurde. Aber insgesamt können wir festhalten: Der Mehrspieler ist verdammt spaßig, weitere Mini-Spiele folgen in Kürze. Version 2.0 verbessert außerdem die Grafik, es gibt neue Erfolge, mehr Schläger und eine neue Location. Table Tennis Touch ist jetzt für iOS 9 optimiert und hat den Support für 64 Bit nachgereicht.

Aber auch sonst macht Table Tennis Touch eine gute Figur und ist weiterhin die beste Tischtennis-App im App Store. Im Karriere-Modus könnt ihr verschiedene Gegner im direkten Duell besiegen und müsst immer wieder lustige und aberwitzige Mini-Spiele bestreiten. Vor allem die Steuerung ist zu loben. Über einfache Wischgesten könnt ihr den Ball zurückschlagen und auch Effet einbauen. Ein Tutorial am Anfang erklärt die Schlagvarianten.

Wenn euch jetzt das Tischtennis-Fieber erreicht hat, greift auf jeden Fall zum aktualisierten Table Tennis Touch. Den Trailer zum neuen Multiplayer binden wir euch nachfolgend noch ein.

Table Tennis Touch im Video

Der Artikel Table Tennis Touch: Die beste Tischtennis-App jetzt mit Multiplayer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: Vorbestellung ab nächsten Montag

Apple TV 4

Apple-Chef Tim Cook hat in einem Interview angekündigt, ab wann man die vierte Generation der Multimediabox bei Apple ordern kann. Angeblich soll dann auch schnell geliefert werden. Beim iPhone 6s Plus stockt die Versorgung weiterhin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoher Rabatt auf Typeeto: Eingaben auf iOS-Geräten mit Mac-Tastatur

Im Mac-App-Store wird das Programm Typeeto (Partnerlink) vorübergehend mit einem 80prozentigen Rabatt angeboten - für 1,99 statt 9,99 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Chasers: Spiel um Flucht, Armut

Beim Spiel Cloud Chasers (AppStore-Link) handelt es sich um ein brandaktuelles Thema. Die Flucht, das Ungewisse und die Hoffnung bald ein Zuhause zu finden. Du begibst dich mit einer Kleinfamilie (Amelie und Francisco) in eine entfernte Wüste. Während du dich durch insgesamt fünf gefährlich Wüsten finden musst gibt es unterwegs Aufgaben zu lösen, Wasser zu suchen und den Weg in die neue Heimat zu finden. In dieser zufällig generierten Steampunk Welt, erfährst du nicht nur die Geschichte eines wundersamen Wüstenplaneten und seiner Einwohner, sondern erlebst das Thema Flucht und Migration aus einem völlig neuen Blickwinkel – quasi am eigenen Leib. Wasser findest du mit dem Gleiter welcher Amelie mit deiner Hilfe geschickt steuert. Die Aufgaben musst du clever lösen, sonst ist die Reise rasch zu Ende. Schaue gut zu deinen Sachen. Repariere den Gleiter wenn nötig, verbrauche nicht zu viel Nahrung und teile das Wasser gut ein. Die Reise ist lange. Cloud Chasers, ein Spiel der Schweizer App-Schmiede Blindflug, erzählt eine schier tagtägliche Geschichte gespickt mit etwas Fantasie und passender Musik. Das Spiel gibt es für Fr. 4.- für iPhone und iPad im AppStore Cloud Chasers - A Journey of Hope Hersteller: Blindflug Studios AG Freigabe: 12+ Preis: CHF 4.00 App herunterladen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef: 6,5 Millionen zahlende Kunden für Apple Music

Apple

Insgesamt 15 Millionen Nutzer zählt Apple für seinen Musik-Streamingdienst. Weniger als die Hälfte von ihnen sind bisher bereit, dafür auch zu zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Boxoffice: "Steve Jobs" verdreifacht Einnahmen nach Expansion in weitere Kinos

"Steve Jobs" mit Michael Fassbender absolvierte in den vergangenen Tagen sein zweites Wochenende am US-Boxoffice. Nachdem der Film am ersten Wochenende in nur vier Kinos über 500.000 US-Dollar einspielte, liegen die Einnahmen am zweiten Wochenende nun bei 1,55 Millionen Dollar. Der Film war jedoch jetzt bereits in 60 US-Kinos zu sehen. Pro Kino ergibt das...

US-Boxoffice: "Steve Jobs" verdreifacht Einnahmen nach Expansion in weitere Kinos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook „Apple Watch verkauft sich immer besser“

Bereits im vergangenen Jahr und viele Monate vor dem offiziellen Apple Watch Verkaufsstart hat Apple bekannt gegeben, dass man keine Apple Watch Verkaufszahlen verkünden wird. Diese Aussage hat nach wie vor Bestand, allerdings hielt Apple CEO Tim Cook in der Nacht zu heute ein paar Aussagen zu den Apple Watch Verkaufszahlen bereit, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

apple_watch_test4

Apple Watch verkauft sich immer besser

Cook hat sich im Rahmen der WSJ Digital Live Conference nicht nur zum AppleTV Verkaufsstart und zu Apple Music geäußert, sondern auch die Apple Watch im Interview thematisiert. Der Apple Chef betonte erneut, dass sein Unternehmen keine konkreten Apple Watch Verkaufszahlen bekannt geben wird. Dies seien relevante Informationen für die Konkurrenz und man wolle den Mitbewerbern nicht helfen.

Allerdings konnte er sich ein paar Kommentare zur Apple Watch nicht verkneifen.

“We shipped a lot the first quarter … then last quarter we shipped even more. … And I can predict this quarter we will ship even more,” jokes Cook about announcing Watch sales.

Im ersten Quartal habe Apple eine Menge Apple Watches verkauft, im vergangenen Quartal habe Apple noch mehr Watches verkauft und für das laufende Quartal könne er voraussagen, dass Apple die Verkaufszahlen der Uhr noch einmal steigern könne.

Anwender würden die Gesundheits- und Fitness-Funktionen der Apple Watch lieben. Die Gesundheitsfunktionen seien längst noch nicht „ausgereizt“ und in den kommenden Jahren habe man noch einiges in diesem Segment vor, so der Apple Chef.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#326 Synology DiskStation Gültiges DynDNS SSL Zertifikat erstellen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #326 Synology DiskStation Gültiges DynDNS SSL Zertifikat erstellen

326-dyndnsssl

Wie erstelle ich ein gültiges SSL-Zertifikat für meine DynDNS-Adresse meiner Synology DiskStation? Warum kommt bei selbst erstellten Zertifikaten eine Sicherheitswarnung und wie kann ich das vermeiden? Beim Anbieter SSL-Trust bekommst du ein Comodo PositiveSSL-Zertifikat für deine DynDNS-Adresse. Um ein gültiges SSL-Zertifikat kostenlos für deine … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Karten: Uber setzt auf eigene Kameraautos

Der umstrittene Fahrdienstleister Uber setzt Medienberichten zufolge künftig auf eigene Kameraautos, um Kartenmaterial aufzeichnen zu können. Nachdem sich Uber nicht den Kartendienst Nokia HERE sichern konnte, gelang zumindest eine Übernahme der Bing-Karten im Juni.

Apple-Maps-Vehicle

Um den Datenpool in Zukunft aufzufrischen und auch zu erweitern schickt Uber die Kameraautos auf die Straße. Die gesammelten Informationen für den hauseigenen Mapping-Service sollen in der Folge auch autonom fahrenden Uber-Autos zu Gute kommen. Hierbei handelt es sich um fahrerlose Fahrzeuge, die mit Hightech ausgestattet sind und automatisch durch den Straßenverkehr finden.

Uber soll die Kamerafahrzeuge sogar selbst entwickelt haben. Es ist auch schon von einer ganzen Flotte die Rede. Uber möchte mit der neuen Technologie nicht nur die Karten verbessern, sondern auch mehr über die voraussichtlichen Ankunftszeiten bei der Routenberechnung lernen. Auch Apple setzt für den Maps-Dienst auf eigene Kameraautos und liefert mittlerweile schon besseres Material als Google.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die iPhone-Geschichte: Die Historie des Apple-Smartphones

Vom iPhone classic bis hin zum iPhone 6s hat sich eine Menge getan. Apples Geheimnis: Computer, Musikabspielgeräte und Mobiltelefone hat das Unternehmen zwar nicht erfunden, aber Apple versteht es, die Dinge benutzbar zu machen und zum richtigen Zeitpunkt einen Markt von unten, hinten oder aus seiner Mitte heraus aufzurollen. So auch beim iPhone.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Umstellung auf Macs: Helpdesk-Anrufe bei IBM gehen deutlich zurück

Im letzten Jahr haben Apple und IBM eine unerwartete Partnerschaft angekündigt – die beiden einstigen Kontrahenten wollen künftig im Business-Umfeld kooperieren. Dafür hat IBM begonnen, Lenovo-Laptops sukzessive durch Macs zu ersetzen. Dieser Schritt scheint sich trotz der höheren Anschaffungskosten von Apple-Computern finanziell zu lohnen. IBM-Manager Fletcher Previn erklärte nun gar, dass das Unternehmen durch jeden gekauften Mac sogar noch Geld spare.

Der Grund dafür: IBM konnte...

Nach Umstellung auf Macs: Helpdesk-Anrufe bei IBM gehen deutlich zurück
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook in CEO-Rat, um China bei Klimaschutz unterstützen

Tim Cook ist Mitglied des CEO-Rates für nachhaltige Urbanisierung in China geworden. Der Rat wird vom Paulson-Institut und dem China Center for Economic Exchange getragen und stellt eine US-amerikanisch-chinesische Kooperation in Fragen des Umweltschutzes und im Kampf gegen den Klimawandel dar. Durch fortschrittliches unternehmerisches Handeln, Engagement in konkreten Aktionen und Unterstützung...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbeblocker 1Blocker: Mit „weißer Liste“ und Cookie-Hinweis-Stopp

blockoSeitdem es der iPhone-Werbeblocker 1Blocker in mehreren vergleichenden Tests unter die Top-3 der derzeit erhältlichen Banner-Killer geschafft hat, haben wir die kostenlos ladbare Anwendung im Blick. Die iPhone-App bringt unterschiedliche Filter-Listen mit, gestattet ihren Gratis-Nutzern jedoch nur die Aktivierung eines Filters. Zur Einmalzahlung gebeten wird, wer mehr als eine Option freischalten und standardmäßig einsetzen möchte. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Tim Cook bestätigt 6,5 Mio. zahlende Nutzer

Apple Music: Tim Cook bestätigt 6,5 Mio. zahlende Nutzer auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat erstmals offizielle Nutzerzahlen von Apple Music mitgeteilt, die den Musik-Dienst auch nach Auslauf der kostenlose Probephase nutzen und hierfür Geld zahlen. Der Apple CEO Tim Cook teilte im […]

Der Beitrag Apple Music: Tim Cook bestätigt 6,5 Mio. zahlende Nutzer erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Tim Cook gibt Nutzerzahlen bekannt

Gestern Abend gab Apple-CEO Tim Cook während seines Auftritts auf der WSJDLive Conference die Nutzerzahlen zu Apple Music bekannt und verriet dabei noch seine Lieblingsfunktion. Bisher hielt man sich immer mit solchen Zahlen zurück und gab nur an, dass es sehr gut laufe, ohne aber wirklich konkrett zu werden. Das Warten hat sich aber gelohnt und Apple überraschte nun mit sehr guten Nutzerzahlen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Chipgate existiert laut unabhängigem Test nicht

Apple hat beim angeblichen „Chipgate“-Skandal die Wahrheit gesagt.

Ihr erinnert Euch: YouTuber hatten behauptet, die Akku-Laufzeit des iPhone 6S unterscheide sich – je nachdem, ob im i6S der A9-Chip von Samsung oder TSMC verbaut ist. Apple reagierte seinerzeit: Der Unterschied betrage maximal drei Prozent. Welcher Chip verbaut sei, habe keine Relevanz.

„Chipgate“ existiert nicht

Jetzt hat ein weiterer unabhängiger Test des US-Consumer-Reports (vergleichbar mit der Stiftung Warentest, nur angesehener) diese Ausagen von Apple bestätigen können.  Also: Samsungs Chip frisst keinesfalls mehr Akku als der von TSMC. In den Tests betrug der Unterschied meist sogar nur ein bis zwei Prozent.

a9-chip-groß

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equalizer Pro – Volumenverstärker, tolle Soundeffekte und Visualisierer für Musikfans

Die Profi Equalizer ist eine App der neuen Generation, die die Fähigkeiten Ihres Spielers verlängert und die Tonqualität drastisch verbessert! Die Profi Equalizer App, die eigens für Ihr iPhone, iPad und iPod entworfen wurde, ermöglicht Ihnen alles aus den Funktionen Ihres Spielers zu bekommen und Ihre Musik voll und ganz zu genießen! Hauptfunktionen: ►Geniale Soundeffekte23 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: RAW-Update für OS X El Capitan

Apple hat das "Digital Camera RAW Compatibility Update 6.17" für das neue Mac-Betriebssystem OS X El Capitan veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Steve Jobs“: Filmkritik zum neuen Biopic mit Michael Fassbender

In den vergangenen Wochen hörte man immer wieder, dass der neue „Steve Jobs“-Film von Regisseur Danny Boyle nicht gut in der Apple-Welt ankommt. Cook & Co seien nicht allzu begeistert von dem Film. Gerüchten zufolge habe Jobs Witwe, Laurene Powell, sogar versucht, die Veröffentlichung des Films zu verhindern. Ich habe mir „Steve Jobs“ noch vor dem offiziellen Kinostart in Deutschland angesehen und sagt Ihnen, ob man sich den neuen Film mit Michael Fassbender anschauen sollte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch bis nächste Woche: Akku-Tausch bei Gravis für nur 29,99 Euro

Ihr wollt einem alten iPhone neues Leben einhauchen? Bei Gravis ist das kein Problem.

Gravis Akkutausch iPhone

Viele appgefahren-Leser werden sich in den vergangenen Monaten mit einem neuen iPhone ausgestattet haben. Das alte iPhone wandert natürlich nicht in die Schublade, sondern wird in vielen Fällen in der Familie weitergereicht oder an Freunde verkauft. Den Nachfolge-Besitzern sollte nicht nur appgefahren.de empfohlen werden, sondern auch eine aktuelle Aktion bei Gravis.

Der autorisierte Apple-Händler führt bei den folgenden iPhone-Modellen noch bis zum 31. Oktober einen Akkuaustausch zum Sonderpreis durch: iPhone 4, 4S, 5, 5c und 5s. Alles Geräte, die schon mehr als zwei, wenn nicht sogar fünf Jahre auf dem Buckel haben dürften. Gerade bei den 4er-Modellen dürfte sich die Akkulaufzeit mittlerweile stark verringert haben.

Express-Service mit Akkuaustausch am gleichen Tag möglich

Normalerweise kostet der Akkuaustausch bei Gravis rund 75 Euro. Der aktuelle Aktionspreis beträgt lediglich 29,99 Euro und beinhaltet neben dem Austausch natürlich auch die erforderliche Hardware. Gravis weist darauf hin, dass keine Original-Ersatzteile von Apple verwendet werden, das soll euch aber nicht weiter beunruhigen – denn niemand außer Apple selbst verwendet „Original“-Teile. Auch die Tatsache, dass durch den Austausch von Gravis die Garantie erlischt, sollte bei den alten Modellen keine wichtige Rolle mehr spielen.

Wichtiger ist stattdessen ein Blick auf den zeitlichen Ablauf. Gravis führt den Akkuaustausch direkt in der Filiale durch und schickt die Geräte nicht in die Zentrale nach Berlin. So bekommt ihr das iPhone bereits am nächsten Werktag wieder zurück. Wer nicht so lange warten möchte, kann den Express-Service in Anspruch nehmen. Für zusätzliche 19,99 Euro wird das iPhone am gleichen Werktag repariert, wenn es bis 14 Uhr abgegeben wird.

Insbesondere bei Geräten der 4er-Generation erachte ich den günstigen Akkuaustausch bei Gravis für eine vernünftige Entscheidung. 29,99 Euro sind nicht die Welt – nur eine Gravis-Filiae solltet ihr natürlich in eurer Nähe haben. Eine Liste der insgesamt 43 Geschäfte findet ihr auf dieser Webseite.

Der Artikel Noch bis nächste Woche: Akku-Tausch bei Gravis für nur 29,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SaveHollywood: Die Apple-TV-Screensaver und andere Videos als Mac-Bildschirmschoner

headerNachdem wir gestern darüber berichtet haben, dass sich die Bildschirmschoner des neuen Apple TV als Filmdateien herunterladen lassen kam schnell die Frage auf, wie man sich daraus einen Bildschirmschoner für den Mac basteln kann. Hier hilft die Freeware SaveHollywood weiter. Das von Stéphane Sudre entwickelte Bildschirmschoner-Plugin für OS X erlaubt die Wiedergabe von MPEG-4-Videos mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Deutlich mehr Abonnenten als erwartet

apple-music-900x506

Es dürfte für Apple und das Projekt Apple Music ein wahrer Befreiungsschlag gewesen sein als Tim Cook bekannt gab, dass man bis jetzt ca. 6,5 Millionen zahlende Nutzer auf dem Portal vorweisen kann. Dies ist zwar lange nicht die Zahl die Spotify vorweisen kann, aber für solch einen kurzen Zeitraum hat Apple das Business recht schnell von hinten aufgerollt und kann schon ca. ein Drittel an bezahlten Abos aufweisen, die Spotify vorzuweisen hat. Mit dem französischen Streaming-Konkurrenten Deezer (ca. 6,3 Mio. Abo-Kunden) liegt Apple ungefähr auf Augenhöhe. Aus diesem Grund bewerten auch Experten die Vorstellung des Dienstes als positiv und man kann mit einer weitern Steigerung in den nächsten Monaten rechnen – vor allem deshalb, weil sich noch ca. 8,5 Mio. Kunden in der dreimonatigen Testphase befinden.

Apple zeigt sich optimistisch
Es kann aus den Worten von Tim Cook viel Zuversicht herausgehört werden, weshalb davon ausgegangen werden kann, dass sich der Dienst derzeit gut weiterentwickelt. In Europa fehlt leider noch ein regionales Angebot und viele Künstler haben bei Apple noch nicht unterzeichnet. Aus diesem Grund wird der Vormarsch vorerst vorrangig in den USA stattfinden, bis Apple sein Angebot in Europa erweitern kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Nach Testphase bleiben 6.5 Millionen zahlende Accounts

Apple Music Logo

Apple Music ist nun drei Monate auf dem Markt und verzeichnet nach der ersten dreimonatigen Testphase mehr als 6.5 Millionen zahlende Abonnenten. Tim Cook gab weitere Zahlen in einem Statement bekannt
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars «The Force Awakens» erster Trailer ist online

Die Art und Weise wie ein Kino Film entsteht hat sich deutlich geändert in den letzten 5-10  Jahren. Dazu gehört unter anderem dass wir heute viel früher – teilweise zwei bis vier Jahre – im voraus wissen wann ein neuer Film erscheint. Das lässt zum einen viel mehr Gerüchte und auch Leak-Bilder aufkommen, aber es schürt auch die Neugierde.

Star Wars «The Force Awakens – Erster langer Trailer»

Wie lange haben wir gewartet auf den ersten Trailer vom neuen Star Wars Film, welcher gegen Ende diesen Jahres in die Kinos kommt.

PS: für alle Star Wars Fans, wir haben für euch aktuell noch einen Wettbewerb hier am laufen.

The post Star Wars «The Force Awakens» erster Trailer ist online appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart Keyboard vorerst nur mit US-Tastatur

iPad Pro: Smart Keyboard vorerst nur mit US-Tastatur auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wer mit der Anschaffung des iPad Pro liebäugelt und sich zugleich mit dem entsprechenden Smart Keyboard eindecken will, sollte wissen, dass Apple dieses zum Verkaufsstart des XXL iPads nicht mit […]

Der Beitrag iPad Pro: Smart Keyboard vorerst nur mit US-Tastatur erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Minecraft: Story Mode“ für iOS im Gameplay-Video

Das vergangenen Donnerstag im AppStore erschienene Minecraft: Story Mode (AppStore) von Telltale Games und Mojang hat (erwartungsgemäß) die Charts gestürmt.

Da der Download mit 4,99€ für die erste von fünf Episoden aber nicht so ganz günstig ist, haben uns in den letzten Tagen Emails mit der Bitte um ein paar weitere Eindrücke erreicht. Daher haben wir euch ein Gameplay-Video mit den ersten gut 30 Minuten im Spiel aufgezeichnet, dass ihr unten anschauen könnt, um weitere Einblicke in Minecraft: Story Mode (AppStore) zu sammeln.

Auch wenn das Spiel mit einem Gesamtpreis von 20€ für alle Episoden nicht ganz günstig ist und auch ein paar kritische Stimmen zur Länge der ersten Episode laut geworden sind, finden wir den Download insgesamt recht lohnenswert, da das deutschsprachige Adventure basierend auf dem Hit Minecraft (AppStore) unter anderem mit einer liebevollen Aufmachung punkten kann. Aber sehr selbst…

Minecraft: Story Mode iOS Gameplay Video

Der Beitrag „Minecraft: Story Mode“ für iOS im Gameplay-Video erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Red One: Erste Beispiele zur neuen Preisstaffel

VDsmallDer Mobilfunker Vodafone legt die ersten Beispiel-Rechnungen zu seiner neuen Tarif-Offerte „Vodafone Red One“ vor. Das Paket, das Festnetz, Internet und TV und Mobilfunk miteinander kombiniert und sich damit wohl am ehesten mit dem MagentaEINS-Angebot der Telekom vergleichen lässt, wird demnächst die angekündigten Data-Sharing-Änderungen der Red+ Tarife integrieren. So werden sich auch in in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cook über Apple Watch und Apple Car

Im Interview mit Wall Street Journal und The Verge wurde Tim Cook noch auf weitere Themen angesprochen. Unter anderem ging Cook auf die Verkaufszahlen der Apple Watch ein - wenn auch in gewohnt unpräziser Art und Weise, denn Apple wolle weiterhin nichts zu den genauen Daten verlauten lassen. Im ersten Verkaufsquartal habe man viele Geräte verkauft und im zweiten Quartal gingen sogar noch mehr E...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App wandelt Live Photos in GIFS & Videos um

Seit der Veröffentlichung des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus können Anwender Live Photos schießen. Dabei werden nicht nur Fotos, sondern bei jedem Bild auch ein kurzes Video mit Ton angefertigt. Somit wird nicht nur eine Momentaufnahme, sondern der eigentliche Moment eingefangen. Das Format Live Photos ist aber leider proprietär. Dank einer neuen App können Live Photos nun jedoch in Videos oder GIFs umgewandelt werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: 6,5 Millionen zahlende Abonnenten

Auf das Inteview mit Apple CEO Tim Cook im Rahmen de WSJDLive Konferenz sind wir bereits im Laufe des Vormittags eingegangen. So verkündete der Apple Chef den AppleTV Verkaufsstart für den 26. Oktober. Ab kommenden Woche Montag könnt ihr somit die neue AppleTV Generation bestellen. Allerdins war dies nicht das einzige Thema, über das Cook sprach. Unter anderem ging es auch um Apple Music.

apple_music

Apple Music blick auf 6,5 Millionen zahlende Abonnenten

Im Gespräch mit dem Wall Street Journal gab Tim Cook offizielle Zahlen zu den Apple Music Abonnenten bekannt. So verkündete Cook, dass der Musik-Dienst derzeit auf 6,5 Millionen zahlende Abonnenten blick. Damit widesprach Cook einer Analysteneinschätzung von von wenigen Tagen, die von 3,5 Millionen zahlenden Kunden sprach. Dies zeigt mal wieder, wie sehr Analysten im Dunkeln stochern und mit ihren Zahlen irritieren können. Zu den 6,5 zahlenden Abonnenten gesellen sich laut Cook derzeit weitere 8,5 Millionen Anwender, die den Dienst im Rahmen der kostenlose Testphase aktuell ausprobieren.

In diesem Zusammenhang betonte der Apple Chef erneut, dass Apple Music auf menschliche Kurationen und nicht auf Algorithmen setzt. So könen Anwender neue Musik kennenlernen und genießen.

Im Vergleich dazu blickt beispielsweise Spotify auf 20 Millionen zahlende Abonnenten und über 75 Millionen aktive Nutzer. Damit schreibt das Unternehmen jedoch rote Zahlen und sucht nach Möglichkeiten den Streaming-Dienst zu monetarisieren. Apple hingegen will auch Geld verdienen, ist allerdings nicht primär auf Apple Music angewiesen. Vielmehr stellt Apple Music in unseren Augen ein Baustein dar, um das Apple Ökosystem zu stärken und die Verkaufszahlen von iPhone und Co. zu steigern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mindfork: Ästhetisch-puristische Mischung aus Reaktions- und Geschicklichkeits-Spiel

Zu einer der Neuerscheinungen der letzten Tage zählt auch das Casual Game Mindfork.

Mindfork 1 Mindfork 2 Mindfork 3 Mindfork 4

Mindfork (App Store-Link) steht seit dem 15. Oktober dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort zum kleinen Preis von 99 Cent herunterladen. Die etwa 32 MB große Anwendung kann ab iOS 5.1.1 installiert werden, verzichtet aber bisher auf eine deutsche Lokalisierung.

Das Gameplay von Mindfork ist so simpel wie es anspruchsvoll ist: Ein kleines Raumschiff in Form eines Pfeils muss durch insgesamt 21 Level mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad navigiert werden. Das Ziel dabei ist es, eine bestimmte Zeit lang im pulsierenden und sich neu zusammenfügenden Gebilde eines jeden Levels zu verbleiben, um dann nach Erfolg nahtlos in die nächste Welt übergehen zu können.

Die Steuerung des kleinen Raumschiffes erfolgt über die beiden Bildschirmhälften: Tippt man mit dem Finger die linke Hälfte an, dreht sich das Raumschiff nach links, ein Antippen der rechten Bildschirmhälfte bewirkt ein Drehen nach rechts. Nur ausgestattet mit diesen beiden Aktionen kann man sich in den Leveln frei bewegen, sollte aber unbedingt verhindern, mit den Wänden in Berührung zu kommen – dann darf die jeweilige Welt wieder von neuem begonnen werden.

Keine Highscores und Zeitlimits in Mindfork

Der besondere Reiz von Mindfork liegt aber vor allem im minimalistischen Leveldesign, das mit beweglichen und pulsierenden Elementen sowie einem dazu passenden Electro-Soundtrack ausgestattet ist und dem Spieler nicht nur Kopfzerbrechen, sondern auch einige optische Illusionen und angestrengte Augen bescheren wird. Wer empfindlich auf visuelle Reize reagiert, sollte daher vorher abwägen, ob der Kauf von Mindfork sinnvoll ist.

Trotz des stetig anspruchsvoller werdenden Gameplays haben die Macher von Zaubug auf jeglichen Wettbewerbs-Charakter verzichtet. So gibt es in Mindfork weder Highscores, Zeitlimits noch eine Anbindung an das Game Center. Aber vielleicht ist ja auch gerade diese Tatsache einer der Gründe, warum Mindfork zu einer echten Empfehlung für alle Casual Gamer mit Hang zu Ästhetik und puristischem Leveldesign gerät.

Der Artikel Mindfork: Ästhetisch-puristische Mischung aus Reaktions- und Geschicklichkeits-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Auslieferung beginnt nächste Woche

Im Rahmen seines Interviews in der Live-Konferenz des Wall Street Journals berührte Cook auch das Thema TV. Die für Oktober 2015 angekündigte vierte Generation des Apple TV soll tatsächlich pünktlich starten , genau genommen in der kommenden Woche. Ab Montag seien Vorbestellungen möglich und im Laufe der Woche werden die ersten Geräte laut Cook ausgeliefert. Einige deutsche Online-Händler nahme...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro Tag investieren wir 1,8 Stunden für Social Media

Im Rahmen einer groß angelegten Studie haben britische Marktforscher herausgefunden, dass User im Schnitt 1,8 Stunden pro Tag mit der Social Media Nutzung verbringen. Bei Nutzern unter 35 Jahren ist die Zahl noch höher. So werden täglich über zwei Stunden für Facebook, Twitter und Co investiert.

Die aktuellen Zahlen stammen von GlobalWebIndex und beziffern das dritte Quartal 2015. Um die Durchschnittswerte zu errechnen, wurden Daten von 170.000 Nutzern aus 32 Ländern ausgewertet. Die Social Media Nutzung spielt in unserem Leben eine immer größere Rolle. Das belegen die aktuellen Zahlen wieder einmal. Wir nutzen nicht nur Facebook für den Austausch von Freunden, sondern auch als Informations- und Unterhaltungsquelle. So manche Inspiration konnte ebenfalls schon aufgeschnappt und verbreitet werden.

Social Media

Im Vergleich mit den Zahlen von 2012, kann festgehalten werden, dass die durchschnittliche Nutzungsdauer von 1,6 Stunden auf 1,8 Stunden anstieg. Dieser Trend dürfte sich in den Folgejahren auch fortsetzen. Bei den 16- bis 24-Jährigen ist die Verweildauer mit durchschnittlich 2,7 Stunden deutlich höher. 25- bis 34-Jährige Nutzer investieren im Schnitt 2,2 Stunden pro Tag, um die Social Media Kanäle unsicher zu machen. Unter Berücksichtigung der gesamten Zahlen wurde errechnet, dass die Social Media Nutzung mit 30 Prozent Anteil an der täglichen Internetnutzung schon beachtlich ist. So kommen andere Mediengattungen wie Online-TV und Online-Nachrichten gerade einmal auf 12 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: 6,5 Millionen zahlende Abonnenten

Erstmals gibt es von Apple offizielle Zahlen dazu, wie viele Nutzer sich für ein kostenpflichtiges Abo von Apple Music entschieden haben. Im August war von offizieller Seite die Rede davon, dass innerhalb von sechs Wochen rund elf Millionen Nutzer ein Testabo abgeschlossen hatten, wenngleich widersprüchliche Zahlen kursierten, wie viele davon Apple Music auch tatsächlich nutzen. Während man sic...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: UE Megaboom, Anker und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

seit 9 Uhr

Anker Astro 20800 mAh Powerbank (hier)

ab 10 Uhr

kwmobile 5-Port-Ladegerät (hier)
Mpow Swift Bluetooth Sport-Kopfhörer (hier)
Asus WLAN-Router (hier)

ab 11 Uhr

Compad 7x Micro USB-Kabel (hier)
AmazonBasics MicroUSB Kabel (hier)
AmazonBasics Stylus (hier)

ab 12 Uhr

VicTsing Gaming Maus (hier)
Patuoxun wasserdichter Bluetooth-Speaker (hier)

ab 13 Uhr

AmazonBasics Ethernet-Kabel (hier)
AmazonBasics 10-Port USB-Hub (hier)

ab 14 Uhr

Acer 28 Zoll Monitor (hier)

ab 16 Uhr

JVC In-Ear-Kopfhörer (hier)
Canton Standlautsprecher (hier)

ab 17 Uhr

Anker Mini Bluetooth-Lautsprecher (hier)
UE Megaboom Bluetooth-Lautsprecher (hier)
Yamaha TV-Soundstage (hier)

UE Megaboom Bild

ab 18 Uhr

Mpow iPhone Kamera-Linsen-Set (hier)
Belkin Premium Lightning-Kabel (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aktien im Supermarkt

stock-624712_1920

Amerika, das Land der sonderbaren Möglichkeiten. Statt Äpfel im Obstregal gibt es nun Apple-Aktien an der Supermarkt-Kasse. Nike, Starbucks und Tesla hängen neben den Kaugummis, und der Aktienindex S&P gleich neben dem Schokoriegel.

Ich mache keine Witze. In den USA gibt es jetzt tatsächlich Aktien im Supermarkt zu kaufen. Über Gutscheinkarten (kleine Plastikkarten), wie man sie auch bei uns in Deutschland an den Supermarktkassen kaufen kann. Damit kann man zum Beispiel sein Handyguthaben aufladen. Oder Guthaben bei Amazon, Zalando oder Apple erwerben, womit man später im Online-Shop oder App-Store online einkaufen kann. Warum nicht auch Aktien über eine Geschenkkarte kaufen, die man dann verschenkt?

Die Handelsketten Kmart und Office Depot in den USA bieten das jetzt an ihren Kassen. Das Angebot ist riesig: Ob Nike oder Tesla-Aktien – im Prinzip kann jede Marke auf den Aktiengutschein gebucht werden. Am Anfang geht es mit ca. 20 Konzernen los, wie etwa Coca-Cola, Facebook, Apple und Berkshire Hathaway. Sogar die Kursentwicklung eines Aktienindex‘ wie etwa des S&P 500 kann man wählen, ebenso wie die Edelmetalle Gold und Silber. Ebenso kann mit dem Gutschein man dem Beschenkten die Auswahl der Aktie überlassen.

Wird die Aktien-Geschenkkarte ein Erfolg?

Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, stammt die Idee von Stockpile, einem kalifornischen Start-up. Avi Lele, früherer Patentanwalt und Gründer der Firma, kam auf die Idee als er seinen Nichten und Neffen Aktien zu Weihnachten schenken wollte. Er fand den ganzen Aufwand lästig, allein dass er erst die persönlichen Daten hätte erfragen müssen. Mit der Geschenkkarte wird das Aktien-Schenken einfacher.

Man lädt die Karte an der Kasse auf, bezahlt, und der Beschenkte löst später die Aktien online ein. Klingt genial, aber ob das wirklich ein Erfolg wird? Der Gutschein ist leicht gekauft, der Aufwand kommt später. Der Beschenkte muss sich bei Stockpile registrieren, um seine Gutscheine einzulösen zu können. Die Firma wird der Broker. Dafür verlangt sie 99 Cent für jede Transaktion. Die Karte selbst muss man auch vorab bezahlen, sie kostet zwischen 4,95 bis 7,95 Dollar für die 25-, 50- oder 100-Dollar-Karte.Ob sich die ganze Sache dann noch lohnt?

Was meint Ihr ? Würdet Ihr euch Aktien an der Supermarktkasse kaufen? Lasst es mich wissen und schreibt mir eure Meinung in die Kommentare.

[Bild via]

The post Apple Aktien im Supermarkt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Color Sudoku-HD

Diese Sudoku-Variante – eine farbenfrohe neue Möglichkeit, Ihr Lieblingsspiel zu spielen – muss mit Farben statt mit Zahlen gefüllt werden. Farben Sudoku zeigt Muster und Logiken, die Sie im typischen Zahlenspiel nicht finden. Sie werden vom Anfänger bis zum Experten von fünf verschiedenen Schwierigkeitsstufen herausgefordert. Sudoku ist auch großartig für Kinder und wird für die Entwicklung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Mac als Bluetooth-Tastatur: Typeeto im Angebot

typeeto-headerTypeeto kennen einige von euch schon. Mit der App lässt sich ein Mac als Tastatur für iOS-Geräte nutzen. Normal 9,99 Euro teuer, lässt sich die App heute zum Preis von 1,99 Euro laden. Typeeto lässt sich als Alternative zu einer drahtlosen Tastatur nutzen. Die App wird auf dem Mac installiert und erlaubt dann die Bluetooth-Verbindung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verrät: Apple TV erscheint Ende nächster Woche, ist ab Montag bestellbar

Auf der diesjährigen WSJDLive-Konferenz plauderte Tim Cook ungewohnt offen aus dem Nähkästchen. Neben der Zahl von Apple Music-Abonnenten (6,5 Millionen zahlende Kunden, weitere 8,5 noch in der kostenlosen Probephase) lies er sich unter anderem auch den Verkaufsstart des neuen Apple TV entlocken. Dieser soll am kommenden Montag beginnen, die Geräte dann bereits zum Ende kommender […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Neues Apple TV ab nächster Woche im Handel

An einer Konferenz äusserte sich Tim Cook über den Marktstart der neuen Apple-TV-Generation. Die neue Settop-Box soll nächste Woche auf den Markt kommen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook mit starken Zahlen: 6,5 Mio. nutzen Apple Music

Bereits 6,5 Millionen User haben für Apple Music ein Bezahl-Abo abgeschlossen.

Diese offiziellen Zahlen nannte Tim Cook in der Nacht auf einer Veranstaltung des Wall Street Journals. Damit sind die Prognosen der sogenannten Analysten und selbsternannten Branchendienste, die nur 3,5 Millionen Premium-Abonennten prognostiziert hatten, klar übertroffen worden.

Potsdamer Platz Apple Music 1

Tim Cook wies zudem darauf hin, dass sich derzeit noch 8,5 Millionen User in der Probe-Phase befindet. Somit dürfte sich die Zahl der Premium-Abonennten in Kürze nochmals erhöhen. Zwar verfügt Spotify über 20 Mio. Bezahl-Kunden, doch der Dienst ist auch bereits seit 2008 am Start. So gesehen darf die Markteinführung von Apple Music als Erfolg gewertet werden.

Wie gefällt Euch Apple Music bisher? Bezahlt Ihr schon oder seid Ihr noch in der Testphase?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: neues Apple TV kann ab 26.10. bestellt werden!

Apple TV 4: neues Apple TV kann ab 26.10. bestellt werden! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

AppleTV Vorbestellung ab 26.10.2015: neues Apple TV 4 geht laut Tim Cook noch diesen Monat in den Versand. Endlich kommen von Apple nähere Informationen zum neuen Apple TV. In einem […]

Der Beitrag Apple TV 4: neues Apple TV kann ab 26.10. bestellt werden! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: Verkaufsstart nächste Woche

Tim Cook hat im Rahmen einer Veranstaltung des Wall Street Journals die genauen Termine für den Verkaufsstart des neuen Apple TV bekanntgegeben.

Das vor gut einem Monat auf der iPhone 6s Keynote ebenfalls vorgestellte Apple TV soll Ende der kommenden Woche ausgeliefert werden. Vorbestellen könnt ihr euer Gerät ab Montag, den 26. Oktober. Der Preis für die Version mit 32 Gigabyte verbautem Speicher liegt bei 149€, 64 Gigabyte kosten 199€.

Nach vielen Jahren des Wartens hat Apple endlich sein Apple TV überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Bessere Hardware, Fernbedienung mit Touch-Bedienfeld und ein App Store voller Apps, dank dem endlich auch Spiele auf dem Apple TV möglich sind. Bereits eine ganze Reihe Spiele sind angekündigt worden, darunter das Weltraum-Abenteuer Galaxy on Fire – Manticore Rising und das Rennspiel GT Spirit.

Der Beitrag Neues Apple TV: Verkaufsstart nächste Woche erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 4: offzieller Verkaufsstart am 26. Oktober

AppleTV 4 bestellen: Apple gibt den Verkaufsstart offiziell bekannt. Apple hat die neue AppleTV Generation gemeinsam mit dem iPhone 6S, iPad Pro und iPad mini 4 im September vorgestellt. Während iPhone 6S und iPad mini 4 bereits verfügbar sind, warten wir noch auf AppleTV 4 und das iPad Pro. Nun kommt Bewegung in die Angelegenheit, da Apple CEO Tim Cook den Termin für den Verkaufsstart von AppleTV 4. Generation offiziell bekannt gegeben hat.

appletv_4g

AppleTV 4: Los geht es am 26. Oktober

In der Nacht zu heute war Apple-Chef Cook Interviewpartner bei der WSJDLive Konferenz des Wall Street Journals. Im Rahmen des Gesprächs hat er sich unter anderem über AppleTV 4 und den Verkaufsstart der kleinen schwarzen Medienbox geäußert.

Wir möchten euch nicht lange auf die Folter spannen. Ab kommender Woche Montag (26.10.2015) könnt ihr AppleTV über den Apple Online Store bestellen. Im Laufe der kommenden Woche, so Cook, werden die Geräte verschickt. Wir vermuten, dass Anfang November der Verkaufsstart auch in den Apple Retail Stores beginnt.

Bis dato hat sich Apple noch nicht zum Euro-Preis von AppleTV 4 geäußert. Ersten Gerüchten zufolge soll das 32GB Modell hierzulande für 179 Euro in den Handel kommen. Beim 64-Modell Modell sollen es 239 Euro sein. Dies Preise sind allerdings noch unbestatätigt.

Apple haucht seinem AppleTV neues Leben ein. Die vierte Generation verfügt unter anderem über einen deutlich schnelleren Prozessor, einen App Store, Touch-Fernbedienung mit Siri-Support, eine neue Benutzeroberfläche und Video-Screensaver. Auch die Unterstützung von Apple Music ist an Bord.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Soulver: Der bessere Taschenrechner für den Mac auf 1,99 Euro reduziert

Auch für Mac-Fans haben wir heute wieder ein passendes Schnäppchen am Start: Soulver ist für nur 1,99 Euro erhältlich.

Soulver Mac

Einfache Berechnungen versuche ich weiterhin im Kopf durchzuführen, man will ja nicht ganz einrosten. Wenn es etwas schwieriger wird, leistet die Spotlight-Suche sehr gute Dienste. Aber wie sieht es eigentlich mit sehr komplexen Berechnungen aus? Hier bietet sich die Mac-App Soulver (App Store-Link) an, die es aktuell wieder zum Vorzugspreis gibt. Das in den letzten Monaten 11,99 Euro teure Werkzeug ist zum ersten Mal seit Mai 2014 wieder für schlanke 1,99 Euro erhältlich.

Dass sich dieser Deal lohnt, zeigt bereits ein Blick auf die Bewertungen im Mac App Store. Dort erhält die komplett in Deutsch und vielen anderen Sprachen verfügbare Software stolze fünf Sterne. Unter anderem heißt es dort: „Tolles Programm, kommt gut mit Logik klar und lässt einen schnell und einfach einsteigen.“

Soulver erlaubt Notizen und Anmerkungen innerhalb der Rechnung

Wir wollen euch Soulver natürlich noch einmal etwas näher vorstellen. Denn immerhin handelt es sich nicht nur um einen einfachen Taschenrechner, sondern sondern auch um eine Tabellenkalkulation und einen Notizzettel zugleich. Wie das funktioniert? Nun, eigentlich ganz einfach: Wie bei anderen Taschenrechnern auch gibt man in Soulver Zahlen ein. Davor und dahinter kann man aber nach Lust und Laune Anmerkungen und Notizen machen, ohne dass es einen Einfluss auf die eigentliche Rechnung hat.

Zudem hat Soulver noch einige andere interessante Funktionen zu bieten. Die Rechnungen können auch verschiedene Umrechnungen beinhalten, wie etwa „10 US-Dollar in Euro“ oder „22 Fuß in Meter“, wobei diese Berechnungen mittlerweile ja auch mit der Spotlight-Suche funktionieren. Ebenso bietet die App einen Export der Aufzeichnungen in verschiedenen Formaten. Außerdem kann man sogar Aktien in die Kalkulationen mit einbeziehen, sollte das für euch tatsächlich von Belang sein.

Einen sehr guten Einblick in Soulver könnt ihr im folgenden YouTube-Video bekommen, dass genau wie die App selbst in deutscher Sprache vorliegt. Soulver gibt es übrigens auch für iPhone und iPad, dort kostet die App sogar nur 99 Cent.

Der Artikel Soulver: Der bessere Taschenrechner für den Mac auf 1,99 Euro reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Bestellstart 26. Oktober, Auslieferung in KW 44

Wann erscheint Apple TV 4? Gestern Abend sprach Apple-CEO Tim Cook auf der WSJDLive Conference und gab einige interessante Details hierzu bekannt. Während seines Auftritts auf der Technologiekonferenz nannte er auch den endgültigen Starttermin für Apple TV und versprach eine baldige Auslieferung. Daneben stellte er nochmals einige wichtige Neuerungen unter tvOS heraus. Auch auf den web-basierten TV-Streaming-Dienst wurde er angesprochen und die Antwort fiel wenig überraschend aus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6,5 Millionen Nutzer bezahlen für Apple Music

500Im Rahmen seines Auftritts auf der Technologiekonferenz WSJDLive hat Apple-Chef Tim Cook zu Monatsbeginn veröffentlichte Schätzungen betreffend der Abonnentenzahl von Apple Music widerlegt. Der Dienst habe nicht 3,5 sondern 6,5 zahlende Abonnenten, damit liegen wir mit den auf Basis unserer Umfrage errechneten 5,4 Millionen Kunden ja gar nicht mal so schlecht. (Bild: @gerardtbaker) Cook betonte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

neu.Notes+

Machen Sie sich Notizen und zeichnen auf Ihrem iPad ™ mit den besten App in den Store für handschriftliche Notizen, Skizzen, Mind Mapping und vieles mehr! Express yourself mit mehreren Stiften, die jeweils individuell mit verschiedenen Farben, Strichstärken und Transparenz / Opazität. Kommentieren von Fotos und Karten. Unbegrenztes Undo / Redo. Pinch-Zoom in und aus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue zur Zukunft von iTunes Match: Mehr Songs fürs Geld

itunes_match_2015 / Mac Rumors

Schwächelnde Performance, zerstörte Mediatheken, zögerliche zahlende Kundschaft und oben drauf noch vernichtende Kritiken namhafter Musiker und Vertriebsgesellschaften, den Start von Apple Music hätten sich die Konzernstrategen in Teilen sicher anders vorgestellt, obwohl die meisten Funktionen des Dienstes nichts desto trotz anstandslos laufen. Doch anscheinend möchte man sich nicht allein auf den Erfolg des Spotifyrivalen verlassen und auch bestehende Angebote des musikalischen Portfolios pflegen.

Der Musikbibliotheksdienst iTunes Match, vor Allem für audiophile Applenutzer interessant, soll ein höheres Titellimit erhalten.
25.000 Songs waren bislang inkludiert, für die Meisten sicher ausreichend, doch richtige Musikliebhaber können an ihre Grenzen kommen. Workarounds, etwa mit mehreren Apple-IDs und Mediatheken sind nicht gewollt und bringen im Alltag keinen Spaß. Nun will Apple das Limit der Match-Songs auf 100.000 Titel anheben, was eine Vervierfachung bedeuten würde.
Damit dürfte wahrlich jeder Nutzer auskommen. Zugleich würde es eine Alternative zum Streaming-Modell bedeuten, das zwar steigende Marktanteile verzeichnet, aber noch nicht alle Musikhörer glücklich macht.
Verkündet hatte die Anhebung Apples Top-Manager für das Internet- und Cloud-business Eddy Cue anlässlich der Einführung von Apple Music. iOS 9 sollte die Änderung für Bestandskunden bringen, bislang jedoch ist noch nichts davon zu bemerken. Nun schob Cue gegen über von Mac Rumors nach, dass Apple die Anpassung bis Jahresende abschließen möchte.
Anders als Apple Music ermöglicht Match auch das Geräteübergreifende Nutzen von Inhalten, die nicht im Katalog des Streaming-Angebots enthalten sind und ist, jedenfalls sofern es keine der unlängst leider aufgetretenen Mediathekprobleme gibt, DRM-frei.

The post Eddy Cue zur Zukunft von iTunes Match: Mehr Songs fürs Geld appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cooks Auftritt auf der WSJDLive-Konferenz

Neben der Bekanntgabe des Verkaufsstarts des neuen Apple TV hatte Tim Cook auf der WSJDLive-Konferenz des Wall Street Journal noch ein paar weitere Aussagen zum Besten zu geben. So lautet die erste offizielle Zahl für zahlende Apple Music Abonnenten nun 6,5 Millionen, wobei sich weitere 8,5 Millionen Nutzer aktuell noch in ihrer dreimonatigen Probephase befinden. Apple zeigt sich erwatungsgemäß höchst zufrieden mit der Nutzerzahl und dem bisher erhaltenen Feedback, wobei Tim Cook vor allem die von Hand kuratierten Playlisten hervorhob.

In Sachen Datenschutz verteidigte Cook vehement Apples Haltung, keine Hintertüren in seine Software einzubauen und wo es nur irgendwie geht, auf Verschlüsselung zu setzen. Angesprochen auf das Verhältnis zu den US-amerikanischen Regierungsbehörden fühlt sich der Apple CEO im Recht, seinen Nutzern den bestmöglichen Datenschutz zu bieten.

Deutlich zugelnöpfter zeigt sich Tim Cook hingegen beim Thema Apple Watch. Hier ist Apple nach wie vor nicht bereit, offizielle Verkaufszahlen zu nennen und führt dafür Wettbewerbsgründe ins Feld. Man sei allerdings sehr zufrieden mit den Zahlen - ebenso übrigens, wie die bisherigen Käufer mit ihrer Apple Watch. Angesprochen auf Apples "Project Titan" gab Cook lediglich an, dass Software in allen Bereichen des Lebens immer wichtiger werde und Apple in der Lage sei, großartige Software zu bauen. Aktuell böte man mit CarPlay bereits eine gute Lösung an, was in Zukunft kommen wird, müsse man abwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann kommt das neue AppleTV?

Bildschirmfoto 2015-09-10 um 07.45.17

Zwar gibt es von Seiten Apple eine klare Ansage, dass das Gerät Ende Oktober verfügbar sein wird, aber es ist immer noch fraglich, wann genau dies der Fall sein wird. Laut neuesten Informationen soll das Gerät zumindest in den den USA pünktlich erscheinen, aber in Europa ist der Release immer noch ungewiss. Vielleicht wird man zumindest in Deutschland in den Genuss des AppleTV kommen. Bei einigen Händlern wird damit gerechnet, dass das Gerät Anfang November ausgeliefert wird. In Österreich sieht die Situation aber eher schlecht aus, da immer noch kein direkter Verweis auf der offiziellen Apple-Webseite zu finden ist.

Weiters ist unklar, welche Apps auf dem AppleTV verfügbar sein werden. Es wird im Moment davon ausgegangen, dass nur wenige Entwickler in den Genuss einer Beta-Version des AppleTV gekommen sind und anfänglich die Anzahl der Apps überschaubar bleiben wird. Wer glaubt, dass Amazon oder andere Contentanbieter auf das Gerät aufspringen werden, müssen wir leider enttäuschen. Klar ist, dass Apple keine App von Amzon zulässt, da befürchtet wird, dass einige Kunden abwandern könnten. Netflix wird es aber sicherlich geben.

Zumindest preislich sollte die Situation geklärt sein. Wir haben bereits am Wochenende darüber berichtet, dass die 32 GB-Variante voraussichtlich 179 Euro und das 64 GB-Modell mit 239 Euro zu Buche schlagen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trivia Crack Kingdoms: Quiz-Jagd nach den Kronen

Trivia Crack Kingdoms (AppStore) ist eine neue Quiz-App für iOS. Der Download der deutschsprachigen Universal-App von Etermax ist kostenlos und basiert auf dem 2013 erschienenen Trivia Crack (AppStore).

Wie in jeder anderen Quiz-App auch könnt ihr in Trivia Crack Kingdoms (AppStore) euer Wissen gegen andere Spieler testen. Allerdings gehört zum Sieg im Duell mit einem Online-Gegner (Freund oder zufällig ausgewählt) auch etwas Glück dazu…
Trivia Crack Kingdoms iOSTrivia Crack Kingdoms iPhone iPad
Um eine Runde zu gewinnen, müsst ihr vor dem Gegner 5 Kronen sammeln. Diese gewinnt ihr, wenn ihr den König findet und seine Frage richtig beantwortet. Problem ist nur, dass sich der König in einer von neun Schatztruhen versteckt hat. In welcher gilt es herauszufinden.

Dafür tappt ihr einfach eine Truhe eurer Wahl an. Ist darin nicht der König zu finden, müsst ihr mindestens eine Quizfrage richtig beantworten, um die nächste Kiste öffnen zu dürfen. Antwortet ihr hingegen falsch, ist der Gegner an der Reihe und kann eine Kiste seiner Wahl öffnen. Zudem verstecken sich verschiedene andere Wesen in den Kisten, die für Abwechslung, Hilfe und weitere Herausforderungen sorgen.

Gewinnt ihr ein Duell, erhaltet ihr Münzen. Dabei könnt ihr nicht nur den Gegner aussuchen, sondern auch über Kanäle das Themengebiet, indem ihr euer Wissen auf die Probe stellen wollt. Allerdings beinhaltet der Gratis-Download neben Werbung auch ein Energiesystem, das über Leben die Menge der gleichzeitig geführten Spiele auf 5 begrenzt.

Der Beitrag Trivia Crack Kingdoms: Quiz-Jagd nach den Kronen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple Music hat 6,5 Mio. zahlende User

Zum ersten Mal seit Ende der kostenlosen Probephase für viele Nutzer hat sich Apple CEO Tim Cook über die internen Zahlen von Apple Music geäußert. 6,5 Millionen User hätten sich demnach für die Verlängerung des Apple-Music-Abonnements entschieden und zahlen somit fast 10 Euro im Monat. Damit liegt die Zahl im Rahmen der Schätzungen, wonach Anfang Oktober 3,5 Millionen auf das kostenpflichtige Abo umgestiegen sind.

Zudem betont Cook auf der WSJDLive, dass sich derzeit immer noch 8,5 Millionen weitere Nutzer in der Probephase befänden. Schuldig blieb er uns indes die Zahlen von Beats1, dem 24/7-Radiosender von Apple, der auch ohne Abo nutzbar ist.

Ein Vergleich: Spotify zählt derzeit 75 Millionen registrierte Nutzer, wovon 20 Millionen zahlen. Der Dienst des nordeuropäischen Konzerns ist aber auch schon deutlich länger auf dem Markt. Mit den nun bekanntgegebenen Werten darf Cook also durchaus zufrieden sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besuch meiner Nichte #TrueStory365

Werbung ist in den meisten Fällen öde. Vor allem wenn man sie noch im Fernsehen läuft und sie einem alle paar Minuten um die Ohren geknallt wird.

Besuch meiner Nichte #TrueStory365

Toll ist eine Werbung dann wenn die Nutzerschaft sie selbständig im Netz teilt. Sogenannte Virale-Werbung wie man dem heute so schön sagt.
Etwas witziges in der Richtung habe ich gestern im Microsoft YouTube Channel entdeckt. Auch wenn etwas übertrieben, entscheidet selber ob ihrs auch witzig findet.

The post Besuch meiner Nichte #TrueStory365 appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Ab kommenden Montag bestellbar, Auslieferung Ende der Woche

In der vergangenen Nacht hatte Apple CEO Tim Cook einen Auftritt auf der WSJDLive-Konferenz des Wall Street Journal und sprach dabei recht freizügig über verschiedene Dinge rund um "sein" Unternehmen. Unter anderem gab er dabei zu Protokoll, dass das neue Apple TV ab kommenden Montag offiziell bestellt werden kann und dann Ende der Woche ausgeliefert wird. Wie zu erwarten, zeigt sich Cook begeistert von der neuesten Generation der Set-Top Box und bezeichnet sie als die Grundlage einer neuen Fernseh-Erfahrung. Der Apple CEO ist sich sicher, damit den Fernsehmarkt modernisieren zu können. Offizielle Euro-Preise gibt es nach wie vor nicht. Letzte Gerüchte sprachen jedoch davon, dass das Gerät hierzulande zu € 179,- für das Modell mit 32 GB Speicherkapazität bzw. € 239,- für das Modell mit 64 GB in den Handel kommt.

By the way, wer zur Steigerung der Vorfreude schon mal einen Blick auf die neuen hochauflösenden Bildschirmschoner werfen möchte, wird bei Benjamin Mayo fündig. Es lohnt sich!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oraia Rift: 3D-Fantasy-Abenteuer erstmals zum reduzierten Preis von 1,99 Euro erhältlich

Als Oraia Rift Mitte September dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht wurde, haben auch wir über das Abenteuer-Spiel berichtet.

Oraia Rift 1 Oraia Rift 2 Oraia Rift 3 Oraia Rift 4

Oraia Rift (App Store-Link) ist ein echtes Premium-Abenteuer in einer Fantasy-3D-Welt und kostete bisher zwischen 2,99 Euro und 4,99 Euro. Aktuell kann das Spiel erstmals zum günstigen Preis von 1,99 Euro auf iPhone und iPad heruntergeladen werden. Oraia Rift benötigt iOS 7.0 sowie 327 MB eures Speicherplatzes und lässt sich in englischer Sprache spielen.

Oraia Rift erinnert grafisch ein wenig an das extrem populäre Abenteuer Oceanhorn, verfügt aber nicht über ein so umfangreiches Gameplay wie der Zelda-Verschnitt aus dem App Store. Nichts desto trotz begibt man sich auch in Oraia Rift in eine mysteriöse Fantasiewelt, in der es die Aufgabe des Spielers ist, das Reich Oraia vor den sogenannten Rift Dwellers, bösartige Kreaturen, zu beschützen und Frieden und Ordnung wiederherzustellen. Insgesamt sollen die zehn zu erkundenden Umgebungen für mehr als 10 Stunden Spielspaß sorgen.

Auf dem beschwerlichen Pfad des Helden bzw. der Heldin gibt es auch jede Menge Kämpfe zu bestehen und Boni einzusammeln. In kleinen Kisten oder Tonnen verstecken sich oft Zaubertränke, die den Protagonisten wieder mit Lebensenergie versorgen, zudem kann mit Bewohnern der Umgebung gesprochen werden, die nützliche Informationen herausgeben. Immer wieder finden sich auch kleine Logik-Puzzles, beispielsweise um verschiebbare Steinbrocken und zu betätigende Schalter.

Oraia Rift bietet iOS 7-Controller-Support

Im Spielverlauf erlernt der Held oder die Heldin dann immer neue, mächtige Zaubersprüche, die sich ebenfalls in den weiten Welten Oraias verstecken oder nach erfolgreichen Battles freigeschaltet werden. Mit ihnen können die Kämpfe gegen die fiesen Rift Dwellers besser bewältigt werden. Um im Zweifelsfall nicht ganz von neuem beginnen zu müssen, haben die Entwickler an verschiedenen Stellen Checkpoints in Form von blauen Diamanten eingerichtet, um eine Zwischensicherung durchführen zu können.

Wer sich für ansehnlich designte und zudem mit einer Unterstützung für kompatible iOS 7-Controller ausgestattete Fantasy-Abenteuer begeistern kann, wird mit Oraia Rift einen hervorragenden Kandidaten für die eigene Spielesammlung gefunden haben. Wie immer gilt allerdings auch bei diesem Angebot: Wie lange dieser reduzierte Preis gilt, können auch wir nicht sagen. Daher solltet ihr bei Interesse besser zeitnah den Download starten.

Der Artikel Oraia Rift: 3D-Fantasy-Abenteuer erstmals zum reduzierten Preis von 1,99 Euro erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Apple TV nächste Woche bestellbar

Wie Apple CEO Tim Cook auf der Wall-Street-Journal Konferenz WSJDlive bekannt gab, lässt sich neu im September vorgestellte Apple TV ab nächster Woche online bestellen. Am Montag sollen dazu die virtuellen Türen im Store öffnen. Bereits im Laufe der Woche will Apple dann sogar die ersten Geräte an den Mann bringen, betont Cook.

Der neue Apple TV besticht durch ein verändertes Software-Design, einer neuen Fernbedienung und vielen neuen Funktionen, wie etwa Siri oder der App Store.

Die Preise sind offiziell nicht bekannt, allerdings haben diverse Online-Shops in den letzten Tagen das Gerät bereits gelistet und dort 179 Euro für das Einstiegsmodell angegeben. Damit wäre die neue Set-Top-Box erneut deutlich teurer als gewohnt.

Apple TV 4 im Unboxing

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: neue Video-Screensaver in der Übersicht

In den kommenden Tagen wird Apple die Bestellmöglichkeit für AppleTV 4 freigeben. Einen genauen Termin hat der Hersteller noch nicht genannt. Lange dürfte es jedoch nicht mehr dauern. Wir gehen davon aus, dass sich AppleTV ab Ende Oktober bestellen lässt und ab Anfang November verfügbar sein wird. Apple hat für AppleTV 4 verschiedene Neuerungen im Gepäck (schnellere Prozessor, App Store, Touch Fernbedienung mit Siri-Support etc.). Darüberhinaus wird Apple seiner kleinen schwarzen Medienbox auch Video-Screensaver spendiert. Darüber haben wir bereits vor ein paar Tagen berichtet.

appletv_london_night

Video-Screensaver zur Ansicht

Benjamin Mayo hat alle bisherigen 34 HD-Videoscreensaver zusammengefasst und diese zur Ansicht bereit gestellt. Sowohl von Hawaii, London, New York City als auch San Francisco gibt es Tages- und Nachtaufnahmen. Zur Chinesischen Mauer gibt es Tagesaufnahmen.

Zur Zeit ist es nicht möglich, dass Anwender individuell den Video-Bildschirmschoner wählen können. Stattdessen pickt sich tvOS per Zufall den Bildschirmschoner aus der Liste raus und zeigt diesen an. Typisch Apple. Für manch einen Anwender mögen die Bildschirmschoner Spielerei sein. Apple legt allerdings oftmals Wert auf die „kleinen“ Dinge. Beeindruckend sehen die Video-Screensaver in jedem Fall aus.

Mayo macht darauf aufmerksam, dass er die Videos über eine undokumentierte Schnittstelle abgegriffen hat und Apple jederzeit Veränderungen vornehmen kann, so dass die Videos offline genommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple TV wird nächste Woche verschickt, Vorbestellungen ab Montag

Am Wochenende konnten wir nur Vermutungen anstellen, nun nennt Tim Cook die Details. Das neue Apple TV steht in den Startlöchern.

Tim Cook Keynote

Bereits Ende der kommenden Woche sollen wir das neue Apple TV in den Händen halten dürfen. Auf einer Veranstaltung des Wall Street Journals hat Apple-Boss Tim Cook erstmals exakte Datumsangaben rund um den Release des Apple TV der vierten Generation gemacht.

Laut Cook sollen die Vorbestellungen für das neue Apple TV bereits am kommenden Montag, den 26. Oktober 2015, auf der Apple-Webseite entgegen genommen werden. Die Auslieferung der ersten Charge beginnt dann am Ende der Woche, so dass wir die neue Hardware vermutlich am 30. Oktober in den Händen halten werden.

Neben den Gesprächen rund um das neue Apple TV hat Tim Cook auch einige andere spannende Details ausgeplaudert. So würden aktuell 6,5 Millionen Nutzer für Apple Music bezahlen, während weitere 8,5 Millionen die kostenlose Probephase in Anspruch nehmen.

Zur Apple Watch wollte Tim Cook statt­des­sen keine genauen Zahlen nennen. Er verriet nur soviel: „Wir haben jede Menge im ersten Quartal verkauft und im letzten Quartal sogar noch mehr verschickt. Und ich kann versprechen, dass wir dieses Quartal noch mehr verschicken werden.“

Der Artikel Tim Cook: Apple TV wird nächste Woche verschickt, Vorbestellungen ab Montag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 ab Montag bestellbar, hier neue Bildschirmschoner

Apple TV 4 wird laut Tim Cook ab 26. Oktober bestellbar sein. Aber die Bildschirmschoner sind schon da.

Hawaii, New York, London, San Francisco, China – derzeit gibt es 34 neue Bildschirmschoner. Ihr könnt Sie alle nacheinander durchklicken. Der Blogger Benjamin Mayo präsentiert sie auf seiner Seite alle in der Übersicht.

Derzeit kommen nur Entwickler in den Genuss, Apple TV 4 zu betreiben bzw. mit Apple TV 4 Anwendungen zu erstellen. Alle anderen User müssen sich also noch bis Ende Oktober gedulden. Dann treffen die ersten Pakete mit ATV 4 ein.

Apple TV 4 New York

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Atomwaffen und dem Sudan: Das wusstet ihr noch nicht über El Capitan

Quelle. http://live.theverge.com/apple-wwdc-2015-liveblog/?_ga=1.162888892.1698039055.1345933462

Ihr lest euch beim Installieren einer neuen OS-X Version die Lizenzvereinbarungen nicht durch? Okay, das tut auch keiner, außer Robb Shector. Und bereut hat er sich sicher nicht.

33 Minuten brauchte er, bis er durch die gesamten Unterlagen durch war. Dabei stieß er auf ein paar ziemlich skurrile Punkte, die Apple bei den AGBs festhält:

So weist Apple zum Beispiel ausführlich darauf hin, dass man El Capitan nicht zum Bau von chemischen, nuklearen oder biologischen Waffen verwenden darf. Eine Atombombe auf dem Mac zu konstruieren, ist also illegal. Des Weiteren darf man El Capitan nicht in den Sudan schicken.

Außerdem ist Apple auch nicht für die Inhalte in Safari verantwortlich oder eventuelle Gefühle der Nutzer, die dadurch entstehen. Zudem wird geregelt, dass man die automatischen Uhrzeitansagen nicht weiterverwenden darf. Sollte man übrigens eine Regel brechen, muss man alle Daten löschen.

Diese und noch viel mehr lustige und interessante Unterpunkte aus den Lizenzvereinbarungen von OS-X El Capitan findet ihr auf Robb Shector’s Blog.

The post Von Atomwaffen und dem Sudan: Das wusstet ihr noch nicht über El Capitan appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Table Tennis Touch“ erhält lange ersehnten Mehrspieler-Modus

„Table Tennis Touch“ erhält lange ersehnten Mehrspieler-Modus

Wie vor wenigen Tagen angekündigt hat Yakuto am gestrigen Abend ein umfangreiches Update für Table Tennis Touch (AppStore) im AppStore veröffentlicht – und damit das beste Tischtennisspiel für iOS endlich um Mehrspieler-Unterstützung ergänzt.

Ab sofort könnt ihr euch via WiFi mit dem Gerät (egal ob iOS oder Android) eines Freundes verbinden und ihn dann zu einem Tischtennis-Duell herausfordern, zum Beispiel in einem normalen Duell oder dem neuen Minispiel „Glass Table“. Hier ist Zielschießen angesagt, denn auf einer Glaswand in der Mitte der Platte erscheinen Punktefelder, die es im Duell mit dem Gegenspieler innerhalb von 60 Sekunden möglichst zahlreich zu treffen gilt.
Table Tennis Touch Glass Table iOS
Aber die neuen Multiplayer-Möglichkeiten sind nicht nur lokal beschränkt, sondern via Game Center könnt ihr auch Spieler aus aller Welt online herausfordern. Außerdem bringt das Update auf Version 2.0 neue Profile, Skins und eine neue Umgebung in London mit sich und verbessert außerdem eine Reihe von anderen Dingen wie das User Interface und die Grafik.

Wir haben bereits ein paar Runden im Multiplayer-Modus ausprobiert und konnten weder lokal noch online Probleme feststellen. Die Verbindung klappte einwand- und verzögerungsfrei, das Multiplayer-Gameplay macht richtig Laune und ergänzt das ohnehin schon tolle Tischtennisspiel um noch mehr Möglichkeiten und Spielspaß. Wer die Universal-App bereits installiert hat, sollte sich das Update unbedingt laden. Und wer Table Tennis Touch (AppStore) noch nicht kennt, sollte dringend über einen Download nachdenken…

Table Tennis Touch Multiplayer-Modus im Video

Der Beitrag „Table Tennis Touch“ erhält lange ersehnten Mehrspieler-Modus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GoodTask 2 : Reminders Client (Tasks & To-do Lists)

GoodTask nützt die integrierte Reminders-Anwendung, um einen leistungsstarken Task-Manager zu bieten. Überprüfen Sie Ihre Aufgaben, indem Sie zwischen Listen-, Tages-, Wochen- und Monatsansicht wechseln.„“Leichter und eleganter Reminders-Client““MacStories„“Es handelt sich nicht um eine weitere To-do-App. Sie hebt sich als eine gut integierbare App mit schönem Design von der Masse ab, die dafür optimiert ist, Aufgaben hinzuzufügen.““AppStorm.netINTEGRIERTE […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Bestellstart und Auslieferung nächste Woche

apple-tv-4-500Das neue Apple TV soll von kommenden Montag an bestellbar sein und auch bereits im Laufe der nächsten Woche ausgeliefert werden. Dies hat Apple-Chef Tim Cook nun im Rahmen eines Interviews bekanntgegeben. Cook war auch in diesem Jahr auf der vom Wall Street Journal ausgerichteten Technologiekonferenz WSJDLive zu Gast. Im Rahmen seines Auftritts dort nannte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: 6,5 Millionen zahlende Abonnenten

Tim Cook hat während eines Gesprächs auf der Wall Street Journal Digital Live Konferenz konkrete Abonnentenzahlen zu Apple Music verraten. Es sollen 6,5 Millionen Nutzer für den Service ein Abo abgeschlossen haben. Im Interview verriet Cook, dass Apple derzeit 6,5 Millionen zahlenden Kunden für Apple Music gefunden habe und insgesamt 15 Millionen Nutzer. Der Rest (...). Weiterlesen!

The post Apple Music: 6,5 Millionen zahlende Abonnenten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: weiter jedes Jahr ein neues iPhone

Tim Cook verriet im Rahmen der Wall Street Journal Digital Live Konferenz, dass Apple nicht vorhat, vom Veröffentlichungsrhythmus des iPhone abzuweichen und weiter jedes Jahr ein neues Smartphone anzubieten. Apple spüre den Druck, jedes Jahr ein neues iPhone zu veröffentlichen, so Cook. Der Apple-Chef wurde gefragt, ob Apple die Innovation beschleunigen könne, und ob es (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook: weiter jedes Jahr ein neues iPhone appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple Watch verkauft sich immer besser

Im Rahmen der „WSJ Digital Live Conference“ hat Tim Cook zwar keine genauen Verkaufszahlen zur Apple Watch verraten, der Konkurrenz aber die Nase lang gezogen. Die Apple Watch verkauft sich laut Cook immer besser. Apple würde keine konkreten Verkaufszahlen zur Apple Watch veröffentlichen, so Tim Cook auf der Digital Live Konferenz des Wall Street Journals. (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook: Apple Watch verkauft sich immer besser appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Rekord-Vorbestellungen in der Heimat von Samsung

In Südkorea, der Heimat von Samsung, erfreut sich das iPhone 6S größter Beliebtheit.

Beim offiziellen Vorbestell-Start am gestrigen Montag waren das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus innerhalb von 30 Minuten ausverkauft. Am Freitag kommt das iPhone 6S in Samsung-Land offiziell in den Handel.

iPhone 6S

Provider KT musste bereits nach 10 Minuten die Bestellschleusen schließen. SK Telecom stoppte die Möglichkeit, ein iPhone 6S zu bestellen, nach einer halben Stunden.

Vorbestell-Start verlegt

Eigentlich sollte das iPhone 6S schon letzte Woche in Südkorea vorbestellbar sein. Doch ohne Angabe von Gründen hatte Apple die Pre-Orders auf Montag verlegt. Die Erfolgsmeldung aus Südkorea passt auch zu diesen Verkaufszahlen, die Kantar international ermittelt hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DMD 360

Erstellen und teilen Sie Panoramaaufnahmen verblüffend schnell mit einem vollautomatischen Aufnahmesystem.Panoramas werden nur auf Befehl vom Nutzer auf Dermandar hochgeladen. Ansonsten werden sie lokal auf dem Gerät gespeichert. Möchten Sie Ihre Panoramas nicht auf Dermandar hochladen, aber dennoch  Freunden und Bekannten zugänglich machen, können Sie ihre Panoramas jederzeit per Email als normale Bilder verschicken.Dermandar bietet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Digital Super Speed Flash Drives: 2-Pack (Multiple Colors) for $24

Get Quantity & Quality with These Ultra-Fast 64GB & 32GB USB 3.0 Mobile Drives
Expires November 19, 2015 23:59 PST
Buy now and get 70% off


KEY FEATURES

Start backing up your sensitive documents, HD movies, and favorite photos with these two high-quality Monster 3.0 flash drives. They not only play nice with computers, smartphones, and smart TVs alike, but transfer files at rapid speeds whenever you need--even when there's no wireless in site. Made by the trusted team at Monster, this two-pack is your one-stop-shop for your all data transfer needs, plus they fit conveniently in the palm of your hand.
    Ultra-fast 80 MB/s data transfer speed Plenty of storage: 64GB & 32GB drives 32GB OTG drive allows you to plug in, transfer or stream content to & from your Android device External drive for Android smartphones & tablets Speedy transfers without cables, computers or Wi-Fi Sleek, metal exteriors to protect against impact Protective caps Windows, Android & Mac compatibility Advanced error correction for data security Slim design Streaming functionality (plug-in & stream videos directly from the stick)
Also available in pink! See drop-down above for details.

COMPATIBILITY

    Windows Android Mac OS

PRODUCT SPECS

Includes:
    64GB Flash Drive (metallic black)
      Interface Type: USB 3.0, Micro USB Card Speed: 80MB per second Read Speed: 80MB per second USB Connector: USB 3.0, 2.0 compatible
    32GB Flash Drive (metallic black)
      Interface Type: USB 3.0, Micro USB ICard Speed: 80MB per second IRead Speed: 80MB per second IUSB Connector: USB 3.0, 2.0 compatible

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US only Ships in 2 days
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategic Organizational Leadership Course for $59

Take Charge in the Corporate World with This 20+ Hour Training & Certification
Expires January 19, 2016 23:59 PST
Buy now and get 80% off

KEY FEATURES

We aren't all natural leaders--in fact, management can feel pretty unnatural for most people. Luckily, leadership skills can be taught and learned, and this self-paced training is here to do just that. Understand the principles of leading in a corporate environment, and gain the credentials to prove your competency. Technical skills and financial backing are essential, but never underestimate the importance of great leadership for business success.
    Study various leadership styles Build a strong team & effectively delegate tasks Prepare for the end-of-course exam Add organizational leadership to your resume Participate in practice exams Take the exam online at your own convenience

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: 1 year from date of purchase Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

The Management and Strategy Institute is an IASSC Accredited training provider, created to cater to the needs of today's "non-traditional" adult learners. They provide professional development courses for business-related subject matter, which can be studied and learned at your own pace from the comfort of your own home. All of their certification courses are 100% online and self-paced, meaning you can study when it fits your schedule. Furthermore, all testing is also done online and from home. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth Running Cap for $25

Jam Out to Stereo Sound & Look Fresh Doing It
Expires November 19, 2015 23:59 PST
Buy now and get 55% off


KEY FEATURES

Get lost in the beats of your playlist—not dangling earbuds cords—while you’re knocking out a 5K or running errands around town. SmartGear US's stylish everyday hat connects to your smartphone via Bluetooth for hands-free control from up to 30 feet away. With its ultra-discreet microphone, you can even make or ignore calls as you please while on-the-move. Enjoy six hours of jam and talk time per charge--and never worry about a dead battery mid-race again.
    Make hands-free calls on the go w/ covert V5 Bluetooth microphone Listen to superior sound w/ BlueWave HD audio technology Throw it in the washer w/ your laundry Recharge w/ the included lithium battery Listen to tunes within a 30-foot range of your device Talk or listen to music for 6 hours before recharging Count on the running cap for 60 hours of standby time Sync w/ your mobile device in seconds

COMPATIBILITY

    Bluetooth-compatible devices

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 1” x 8" x 11” (adjustable) Weight: 0.38 lb Material: 100% cotton Bluetooth range: 30 feet Fully washable (remove Bluetooth unit) BlueWave HD Audio 60-hour standby time 6-hour talk or listen time
Includes:
    Bluetooth Running Cap (black) Rechargeable lithium battery USB charger

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backblaze Unlimited Backup: 1-Yr Subscription for $24

Don't Drop the Ball on Backup-- Score This Top-Rated & Totally Effortless Cloud Solution
Expires October 22, 2015 23:59 PST
Buy now and get 50% off

KEY FEATURES

When it comes to putting your faith in the Cloud, no solution is more reliable than Backblaze--the worldwide leader in unlimited online backup. This best-in-class solution not only allows access to data from all your devices, but it backs up automatically and continuously so there are zero tasks added to your plate. It's a simple solution to a complex problem that can often end in disaster. Don't wait for a computer crash or hacker incident, snag the solution trusted by millions. "Backblaze is my favorite online backup service, mostly because everything about it is so simple." About.com
    Back up all your photos, movies, music & documents automatically Retain all deleted files for 30 days Back up external drives (USB, Firewall & Thunderbolt) Secure your data in data centers w/ 24-hour staff, biometric security & redundant power Enjoy the security of native Mac & PC coding rather than Java (responsible for 91% of attacks) Back up at optimized speeds so you don't waste precious hours Locate your lost computer to help recover it
Note: available for new Backblaze customers only

COMPATIBILITY

    Mac OS X 10.6 or later Windows XP or later

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: must be redeemed within 30 days of purchase Updates included Restrictions: each license is valid for 1 computer only (for new accounts only) Length of access: license purchased is good for 1 year of service, upon expiration, Backblaze can be renewed for $5/month, $50/year, or $95/2 years
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NZBVortex 70% off today

NZBVortex

NZBVortex is a small, efficient, and powerful NZB client for OS X, optimized for performance and ease of use--a usenet client which really takes the pain out of usenet downloading the most efficient way.

Please note: You need a subscription to a usenet server or one from your Internet provider. If you have any issues at all, contact us at info@nzbvortex.com.

Features
  • Very efficient multi-server, multi-connection downloads
  • Web and iPad interface included - works great on your tablet
  • Robust and reliable
  • Simple and intuitive UI
  • Simply the best post-processing
  • Smart pre-checks for junk and passworded NZBs
  • Cleans up your downloads after they are finished
  • Optimize download size, smart-skipping Samples and par2 files
  • Post processing, parring, unnrarring, unzipping, joining
  • Quick data checks using CRC32, SFV and PAR2
  • Shutdown/sleep when all downloads are completed
  • RSS feed watcher - automate your downloads
  • NZB watch folder - add nzbs from a specific folder
  • Support for yEnc and UUEncode encoded downloads
  • Supports SSL servers
  • Low SSD wear - we optimize disk I/O
  • Download throttling/limiting
  • Growl and OS X 10.8 Mountain Lion notifications support
  • Automatically move downloads to desired folders
  • Scheduler -- disable or limit downloads at specific times
  • Open network API for 3rd party developers to control the queue
  • much more


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Image Smith 47% off today

Image Smith

Batch format and convert images

Use Image Smith as a powerful batch image processing tool. With a variety of features you can easily scale, re-orient, re-colorize, convert, and flatten images. Image Smith can open most picture file types, and output in common industry standard formats like JPEG, GIF, PSD, TIFF, PNG, BMP, and more.

Create smaller, web-friendly copies

Use the pre-defined presets in Image Smith to scale or stretch images down to formats suitable for web banners, e-mailing photos, creating backups, and more! This is ideal for taking large photos from your camera (which are typically greater than five megabytes each these days!) and scaling and converting them down to a manageable size of only a few hundred kilobytes for easy image management.

Professional image manipulation

Many power-user features are also included: changing the color levels, applying a sepia effect, inverting, changing the contrast, auto-leveling, extracting image masks, and rotating by angle. You can also instantly preview the effect of each setting before processing the entire set.

Features:

  • Over 30 image size presets
  • Scale image widths and/or heights
  • Stretch image widths and/or heights
  • Output as JPEG, PNG, GIF, PSD, TIFF, and a variety of other formats
  • Preserve GIF animation
  • Change JPEG output quality
  • Rotate by 360 degrees
  • Flip image horizontally
  • Flip image vertically
  • Invert image
  • Change image hue, saturation, and brightness levels
  • Modify image contrast
  • Apply a Sepia effect
  • Automatic Leveling
  • Preview effect settings before processing
  • Strip or keep image transparency
  • Export image without mask
  • Export mask only


More information

You have less than 6 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV ab Montag im Handel

Tim Cook hat verraten, dass das neue Apple TV in der kommenden Woche im Apple Store angeboten werden soll. Der Apple-Chef tat dies im Rahmen der „WSJ Digital Live Conference“. Ab kommenden Montag sollen Kunden das neue Apple TV im Apple Store bestellen können. Dies bestätigt Tim Cook auf einer Konferenz des Wall Street Journal. (...). Weiterlesen!

The post Neues Apple TV ab Montag im Handel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: