Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 652.900 Artikeln · 3,46 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Fotografie
3.
Medizin
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Referenz
7.
Fotografie
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Wetter
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Wetter
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Wetter
8.
Wetter
9.
Unterhaltung
10.
Dienstprogramme

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Helene Fischer
3.
Imagine Dragons
4.
Alice Merton
5.
Liam Payne
6.
Robin Schulz
7.
Adel Tawil
8.
DJ Khaled
9.
Ofenbach
10.
Shawn Mendes

Alben

1.
Die drei ???
2.
Imagine Dragons
3.
Verschiedene Interpreten
4.
Helene Fischer
5.
Various Artists
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Patrick Kelly
8.
KC Rebell & Summer Cem
9.
DJ Khaled
10.
Verschiedene Interpreten

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

328 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. Oktober 2015

iTunes Match & Apple Music: Bis Ende des Jahres sollen 100.000 Songs abgeglichen werden können

Apple-Manager Eddy Cue kündigte im Juni an, dass man daran arbeite, das Limit für abgeglichene Songs bei iTunes Match und Apple Music mit iOS 9 von derzeit 25.000 auf 100.000 Lieder zu erhöhen. Bisher ist das jedoch nicht passiert. MacRumors hat nun nachgehakt und von Cue die Auskunft erhalten, dass man definitiv daran arbeite und es bis spätestens Endes des Jahres soweit sein soll.

Apple hat iTunes Match im...

iTunes Match & Apple Music: Bis Ende des Jahres sollen 100.000 Songs abgeglichen werden können
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Apple Accounts auf Twitter in der Übersicht

Apple ist auf Twitter sehr aktiv – hier eine Übersicht.

Wenn Ihr schnelle Hilfe benötigt, ist eine Anfrage über Twitter meist die beste Wahl. Ganz neu ist der Hilfe-Account für Apple Music. Andere Accounts wie für iTunes, Swift und den App Store gibt es bereits seit längerem.

Apple Music / Twitter

Das sind alle offiziellen Accounts

Twitter Twitter
(59)
Gratis (universal, 62 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft & Co. mit fünf Videos gegen Apple

Eine neue Werbe-Reihe soll die Vorzüge von PCs gegenüber Macs zeigen.

Die vier PC-Giganten Intel, Dell, HP und Lenovo haben sich mit Microsoft zusammengetan und zeigen in einer Reihe von fünf Videos, dass PCs ebenfalls gute Leistung, Bildschirme und ein hübsches Design haben können.

PC Does What Bild

Zu sehen sind unterschiedliche Laptops der Hersteller, die mit Funktionen wie einem 360 Grad rotierbaren Bildschirm, extrem dünnen Design oder langer Akkulaufzeit beeindrucken.

Auch PCs können hübsch und praktisch sein

Die Clips sollen primär in den USA und China ausgestrahlt werden, um dort die Leute von Macs und hin zu PCs zu locken:


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iMac-Modelle: Apple schrumpft SSD in der Fusion Drive auf 24 GB

Gestern Nachmittag hat Apple das von vielen lang ersehnte Update seiner iMac-Produktlinie veröffentlicht und bietet nun auch das 21,5"-Modell mit Retina-Bildschirm an. Ein paar Designentscheidungen sorgen jedoch für Ärgernis. So hat Apple die dedizierte Grafikkarte bei den iMacs mit 21,5"-Bildschirmen gestrichen, außerdem verfügen nur die 27"-Modelle über die...

Neue iMac-Modelle: Apple schrumpft SSD in der Fusion Drive auf 24 GB
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geekbench-Ergebnisse: Prozessoren in neuen iMacs bis zu 20 Prozent schneller

Nachdem es gestern ein paar negative Schlagzeilen zu den neuen iMac-Modellen gab, haben wir nun positives zu berichten. Erste Benchmark-Ergebnisse aus Geekbench 3 zeigen, dass die Broadwell- bzw. Skylake-Prozessoren in den neuen iMacs rund 7 bis 20 Prozent schneller arbeiten als in den Vorgängern.

So erreicht der iMac 21,5" Retina 4K, der in der Standardausführung mit...

Geekbench-Ergebnisse: Prozessoren in neuen iMacs bis zu 20 Prozent schneller
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 unglaubliche, unbekannte Apple-Produkte (Liste)

Im Netz ist eine Liste von 13 Apple-Produkten aufgetaucht, die ihr nicht für möglich haltet.

Apple hat über die Jahre viele Experimente gemacht, im Hardware- wie im Softwarebereich. Einige, wie das iPhone, wurden Kassenschlager. Andere aber eher nicht – und daher meistens schnell wieder eingestellt. Apple hat sich dabei auch in vielen Bereichen ausprobiert. Entstanden sind dabei teilweise skurrile Geräte, die Ihr im Rückblick nicht für möglich halten werdet.

apple_kassette_1

TechCrunch hat eine Liste solcher Produkte erstellt. Selbst für Apple-Kenner hat sie Überraschendes und Skurriles zu bieten: Apple-Kassetten, eine Apple-Modelinie, einen Apple-Scanner und, und, und… Von 1984 bis in die 2000er umfasst die Liste 13 Produkte, an die sich manch einer vielleicht noch erinnern kann – aber bei denen die Mehrheit wohl eher staunen wird. Schaut Euch die reich bebilderte Liste (englischsprachig) unbedingt an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud endlich als finale Version

Einen kleinen Nachtrag rund um Apples iWork-Suite haben wir noch für euch parat. Nachdem wir euch bereits auf die großes Updates zu iWork für iOS und iWork für OS X aufmerksam gemacht haben. Möchten wir noch kurz auf iWork für iCloud aufmerksam machen. Apple bietet Pages, Numbers und Keynote nicht nur für iOS und OS X an, sondern offeriert iWork auch für iCloud, so dass Dokumente auch im Browser bearbeitet werden können.

pages_icloud_neu

iWork für iCloud nicht mehr Beta

In der Nacht zu heute hat Apple das „Beta“-Label bei Pages, Numbers und Keynote unter iCloud.com entfernt.  Dabei listet Apple zahlreiche Neuerungen, die der Browser-Version spendiert wurden. So zählt Apple in Sache Pages beispielsweise

Eigene Farben erstellen

  • Wortzahl
  • Versionsverlauf
  • Vorschau in mobilen Browser
  • Kommentare
  • Pages ´08 und ´06 Dokumente öffnen
  • Dokumente mit protokollierten Änderungen ansehen
  • Seiten ud Abschnitte einfügen
  • 10 neue Sprachen

explizit auf. Damit näher sich der Funktionsumfang von iWork für iCloud den Varianten für iOS und OS X.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Syberia 2: Zweiter Teil des fesselnden Abenteuers von Benoît Sokal im App Store erschienen

Schon der Vorgänger Syberia erfreute sich auf den iOS-Geräten großer Beliebtheit. Nun kommt die epische Geschichte um die Protagonistin Kate Walker zu einem Ende.

Syberia 2 1 Syberia 2 2 Syberia 2 3 Syberia 2 4

Syberia 2 (App Store-Link) ist frisch im deutschen App Store erschienen und setzt die Story um die junge Anwältin Kate Walker und den exzentrischen, skurrilen Erfinder Hans Voralberg, nahtlos fort. Das 3D-Abenteuer kostet 4,99 Euro, benötigt 1,44 GB eures Speicherplatzes und lässt sich ab iOS 7.0 oder neuer auf iPhone oder iPad installieren. Alle Inhalte von Syberia 2 sind sowohl mit deutscher Sprachausgabe als auch mit deutschen Untertiteln nutzbar.

Mit Syberia 2 kommt die spannende Geschichte um Kate Walker und Hans Voralberg zu einem Ende. Autor Benoît Sokal lässt die beiden Protagonisten gemeinsam auf die Suche nach einem vergessenen Universum, in dem sich die letzten Exemplare der sagenumwobenen Mammuts von Syberia befinden sollen, gehen. Die beiden Charaktere finden sich dazu zu Beginn in einem Zug wieder, der kurz darauf in einer merkwürdig anmutenden Stadt inmitten einer Tundra-Landschaft zum Halt kommt.

Unterwegs treffen die Charaktere immer wieder auf skurrile und nicht selten auch gefährliche Zeitgenossen, müssen verschiedene Objekte betrachten und in ihr Inventar aufnehmen, kleine Rätsel lösen und dabei die Umgebung erkunden. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Filmsequenzen, die die Geschichte auflockern oder weiterführen und so ein großes Abenteuer entstehen lassen.

Schwierigkeitsgrad in Syberia 2 ist relativ niedrig angesiedelt

Die Grafiken sind in vielen Fällen eindrucksvoll gestaltet, jedoch nicht immer hochauflösend. Auch frei bewegen kann sich der Spieler in den zahlreichen Szenen des Spiels nicht – kleine Pfeile am Bildschirmrand und Lupensymbole zeigen schon vorher an, welche Richtungen man einschlagen kann. Wie schon im ersten Teil der Geschichte verbringt man auch in Syberia 2 einen Großteil des Spiels damit, die Protagonisten mit einfachen Fingertipps durch die jeweiligen Szenen laufen und sie Gegenstände zu erkunden lassen oder auch mit Personen zu sprechen.

Zwar gibt es in Syberia 2 keine Hilfe-Funktion, aufgrund des relativ niedrig angesiedelten Schwierigkeitsgrades sollte man aber auch ohne eine solche Unterstützung zurecht kommen. Freunde von anspruchsvollen Point-and-Click-Games werden daher vielleicht enttäuscht werden – daher sollte man Syberia 2 eher als eine Art interaktiven Roman begreifen, in dem man die Szenerie aktiv erkunden und die Geschichte für sich selbst entdecken kann. Lässt man sich auf diese Art der Erfahrung ein, bringt das Abenteuer-Game jede Menge Spannung und Action. Wer zunächst den ersten Teil der Story spielen möchte, findet Syberia (App Store-Link) zum Preis von 1,99 Euro im App Store.

Der Artikel Syberia 2: Zweiter Teil des fesselnden Abenteuers von Benoît Sokal im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Klau: Samsung schlägt wieder zu

14601-10258-20151015102828172251-l

Bei Samsung wurde schon einiges vom Hauptkonkurrenten Apple kopiert und machte daraus aber immer ein kleines Geheimnis. Nun hat man wieder zugeschlagen, denn laut Insidern will Samsung ein rosé goldenes Galaxy S6 auf den Markt bringen. Samsung hat sich offenbar dazu entschieden, diese neue Farbe ins Sortiment aufzunehmen, um die Produktlinie zu erweitern. Eigentlich sollte es heißen, dass man bei Apple gesehen hat, dass die Farbe sehr gut bei den Kunden ankommt und diese nun einfach kopiert. Samsung will einfach auch ein kleines Stück vom Kuchen abhaben und es zeigt auch ein wenig, wie verzweifelt die Designer bei Samsung sein müssen.

Apple macht es wieder vor
Rund 40 Prozent aller verkauften iPhone 6S und iPhone 6S Plus-Modelle sind in rosé gold gehalten und hat die Farbe somit sehr gut etablieren können. Genau das möchte Samsung nun auch und man erhofft sich durch die Einführung einen besseren Verkauf der Geräte. Vielfach wird das nicht so gesehen und stempelt Samsung in dieser Hinsicht als „Kopier-Firma“ von Apple ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro + Apple TV 4 jetzt bestellbar – OS X 10.11.1 kommt

Zwei schnelle News am Abend drehen sich um neue Hardware und um El Capitan.


Die ersten europäischen Händler haben damit angefangen, das iPad Pro und das neue Apple TV zu listen. Unter anderem könnt Ihr bei Cyberport bestellen. Fürs neue Apple TV verlangt der Versandhändler 179 Euro (32 GB) bzw. 239 Euro (64 GB) – das könnte darauf hindeuten, dass Ihr generell mit diesen Preisen in Deutschland rechnen solltet.

Cyberport iPad Pro

Die Cyberport-Preise fürs iPad Pro reichen von 899 bis 1.229 Euro, verglichen mit 799  bis 1.079 Dollar in den USA – wieder ein herber Währungs-Aufschlag.

Und noch eine News: Laut MacRumors steht die Veröffentlichung des ersten Updates für El Capitan, also OS X 10.11.1., kurz bevor. Das Update soll unter anderem Probleme mit Office 2016, mit der Mail-App und mit iMessage beseitigen. Dazu kommt eine Vielzahl neuer Emojis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amount 2: Einheiten- und Währungsumrechner in neuer Version erschienen

In der Vergangenheit habe auch ich des öfteren den Einheitenumrechner Amount genutzt. Nun gibt es mit Amount 2 eine überarbeitete neue Version.

Amount 2

Amount 2 (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 14. Oktober dieses Jahres, im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Kaufpreis von 1,99 Euro herunterladen. Danach sind keine weiteren In-App-Käufe fällig, um weitere Funktionen freizuschalten. Amount 2 benötigt nur knapp 3 MB eures Speicherplatzes auf iPhone oder iPad und lässt sich ab iOS 9.0 in englischer Sprache nutzen. Der Entwickler Marco Torretta behält sich eine deutsche Lokalisierung vor, ausgehend vom Interesse deutscher User. Solltet ihr demnach eine Übersetzung wünschen, kontaktiert den Entwickler und fragt an.

Die frisch veröffentlichte Amount 2-App sieht sich als Sequel zur bereits sehr erfolgreichen Amount-App, die komplett überarbeitet und mit einigen weiteren Funktionen aufwarten kann. Unter anderem gibt es in der Anwendung ein neues Interface und viele Möglichkeiten zur Personalisierung.

Amount 2 wartet nun mit über 700 verschiedenen Einheiten in mehr als 30 Kategorien auf und verfügt über eine neue Art zum Suchen, Filtern, Konvertieren und Vergleichen von Einheiten. Zu jeder Kategorie lassen sich außerdem nutzerdefinierte Einheiten hinzufügen. Wem das sehr dunkle Layout der App bisher missfallen hat, kann nun zwischen sechs verschiedenen Designs, darunter auch mit hellen Layouts in Blau/Weiß und Rot/Weiß, wählen, um die App den eigenen Präferenzen anzupassen.

Apple Watch-Support und Widget für die Mitteilungszentrale

Ist man im Besitz einer Apple Watch, können Einheiten- und Währungsumrechnungen auch direkt am Handgelenk erfolgen. Amount 2 stellt dazu ein Taschenrechner-ähnliches Eingabefeld bereit und erlaubt es dem Nutzer favorisierte Umrechnungen vorzunehmen. Auch ein Widget für die Mitteilungszentrale des Geräts lässt sich einrichten. Auf diese Weise können ebenfalls bevorzugte Umrechnungen begonnen werden, ohne die App öffnen zu müssen. Beachten sollte man jedoch, dass für Währungsumrechnungen auch weiterhin eine aktive Internetverbindung bestehen muss, um die aktuellen Kurse herunterladen zu können.

Amount 2 Apple Watch

Nachdem der Vorgänger Amount nun schon seit Jahren im App Store zur Verfügung stand und gelegentlich auch kostenlos zu haben war, ist es meiner Meinung nach legitim, die Entwicklungsarbeit mit einem kleinen Obolus von 1,99 Euro entlohnen zu lassen. Zu hoffen bleibt trotzdem, dass Käufer der alten Version auch weiterhin ihre App nutzen können, ohne eingeschränkt zu werden – beispielsweise beim Download der aktuellen Währungskurse.

Der Artikel Amount 2: Einheiten- und Währungsumrechner in neuer Version erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Smart Keyboard nur mit US-Tastaturlayout

Apple hat die Produktseite zum iPad Pro aktualisiert. Es gibt einen Hinweise, dass das Smart Keyboard ausschließlich mit US-Tastaturlayout ausgeliefert werden wird. Vielleicht aus produktionstechnischen Gründen wird es das Smart Keyboard für das iPad Pro nur mit US-Tastaturlayout geben. Diese Information geht aus Apples Produktseite zum iPad Pro hervor. Die Information wurde kürzlich ergänzt. Denkbar (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro Smart Keyboard nur mit US-Tastaturlayout appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neuer Werbespot zeigt 3D Touch

Apple hat für das iPhone 6s einen neuen Werbespot produzieren lassen. In 30 Sekunden zeigt das Unternehmen, was sich am neuen Smartphone anders anfühlt – und das ist 3D Touch mit seinen diversen Funktionen innerhalb von iOS.

Peek und Pop – das sind die beiden Modi, die 3D Touch unterstützt. Eigentlich sind es noch mehr Stufen, aber die kommen vor allem bei Live Fotos zum Einsatz – Abkürzungen innerhalb von iOS müssen mit den beiden Abstufungen klarkommen. Und das zeigt Apple im neuen Werbespot, der jetzt fertig ist.

Gezeigt wird hierbei, wie man mit 3D Touch innerhalb von Apps zu einer Vorschau gelangt. Beispielsweise ein Bild in Instagram, einen Kartenausschnitt in der Nachrichten-App oder einen Link in einer E-Mail. Auch die Musik-App kommt zum Einsatz. Der Schauspieler Jamie Foxx hat ebenfalls einen Auftritt und hört in sein neues Album hinein. Die Sprecherin im Hintergrund dazu: „Moment, hörst du da gerade deinen eigenen Song?“.

Der Off-Text wird mit der Aussage geschlossen, dass sich so ziemlich alles, was man macht, anders anfühlt – und das sei es, was sich geändert hat. Am Ende erscheint der Slogan des iPhone 6s – „Alles, was sich geändert hat, ist alles“. Es handelt sich hierbei um den ersten Werbespot, den Apple nach der Markteinführung des iPhone 6s gedreht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: TV Pro mit Peek & Pop und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Erhaltet Infos zum Fernsehprogramm nun auch über Peek&Pop. Über einen Wisch wird die Sendung vorgemerkt:

TV Pro Screen

Nutzt den professionellen Online-Video-Editor Videolean zwei Jahren lang 92 Prozent günstiger:

Zum Videolean Angebot

Skype kann per Einladung nun auch komplett ohne Account genutzt werden:


Direktlink

Red Bull fliegt die fünf besten Air Race-Piloten nach Las Vegas zum Finale:

Red Bull Air Race The Game Red Bull Air Race The Game
(2)
Gratis (universal, 223 MB)

Das Multiplayer-Spiel Eden wird Euch Ressourcen abbauen, Gegenstände herstellen und mit anderen Spielern interagieren lassen. Release: „2016“ (Foto via TouchArcade):

Eden Pre Screen

App des Tages

Telltale Games hat das offizielle Minecraft-Adventure veröffentlicht. Ein Must Have:

Minecraft: Story Mode
(68)
4,99 € (universal, 654 MB)

Neue Apps

Stellt Euch gegen Monster und besiegt sie mit Waffen und Zaubern:

Brave One Brave One
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 43 MB)

Schließt Euch in dem Online-Spiel mit anderen Spielern zusammen, gründet Allianzen und werdet zu klugen Strategen:

Subterfuge Subterfuge
(3)
Gratis (universal, 27 MB)

Wie gut kennt Ihr Euch in Eurer Stadt aus? Mit dieser App stellt Ihr Euer Wissen auf die Probe:

Updates

Das beliebte Aufbau-Spiel erhält Cloud-Speicherung, neue Charaktere, beschneidet aber die Anzahl an möglichen Erkundern:

Fallout Shelter Fallout Shelter
(89)
Gratis (universal, 206 MB)

Die Kalender-App verbessert die Wathc-App und behebt diverse Fehler:

Musik kann nun direkt über einen festen Druck auf das App-Icon abgespielt werden:

Shazam Encore Shazam Encore
(2)
6,99 € (universal, 66 MB)

Apple behebt einen Fehler bei der Anmeldung mit TouchID:

iTunes Connect iTunes Connect
(2)
Gratis (universal, 5 MB)

Die Film-App erhält kleinere Änderungen der Nutzeroberfläche und 3D Touch Unterstützung:

IMDb Filme & TV IMDb Filme & TV
(6)
Gratis (universal, 24 MB)

Eure geteilten Artikel sehen nach dem Update noch besser aus:

Flipboard: Dein Social News Magazin
(4)
Gratis (universal, 32 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

– SlingShot –

Verwenden Sie Ihre Schleuder und schleudern durch die Levels. Entfalten Sie Ihre Fähigkeiten als Schütze nach rechts zielen und Pop die maximale Ziele. Machen Sie sich bereit für spaßigen Herausforderung spree und entdecken Sie die neue Ebene.Eigenschaften:— Universal Binary für iPhone, iPod und iPad— Multischuss und Bonus Power-Ups!— Explodieren Fan-Bomben und Böse Balloons— Anspruchsvolle spaßigen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator mit Fotos-Erweiterung für El Capitan

Pixelmator

Bestimmte Funktionen des Bildbearbeitungsprogramms lassen sich mit OS X 10.11 in Apples Fotos-App einsetzen. Das Update beinhaltet weitere neue Funktionen, darunter Force-Touch-Unterstützung mit haptischer Rückmeldung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moto RKD Dash: Rasanter Arcade-Racer mit einem PS-starken Motorrad

Nicht wenige träumen von einem Motorrad, mit dem man im Geschwindigkeitsrausch endlos lange Straßen entlang fahren kann. Moto RKD Dash macht dieses zumindest auf dem iDevice möglich.

Moto RKD Dash 1 Moto RKD Dash 2 Moto RKD Dash 3 Moto RKD Dash 4

Moto RKD Dash (App Store-Link) wurde als Universal-App vor kurzem im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich von dort zum Preis von 1,99 Euro herunterladen. Die 149 MB große Anwendung benötigt zudem iOS 8.0 oder neuer zur Installation. Eine deutsche Lokalisierung wurde seitens des Entwickler Kalin Krastev noch nicht umgesetzt.

Moto RKD Dash ist ein Arcade-Motorrad-Rennspiel, das von Games aus den 1980er Jahren inspiriert wurde. In insgesamt neun verschiedenen Umgebungen und in zwei Spielmodi, Arcade und Champion, versucht man, als waghalsiger Motorradfahrer auf einer Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug zu behalten, anderen Fahrern auszuweichen und dabei mit dem vorhandenen Benzin eine 60-Meilen-Strecke zu schaffen.

Die Steuerung von Moto RKD Dash ist dabei relativ einfach gehalten: Das im Porträtmodus zu spielende Game wird über einen roten Button gestartet, am rechten Bildschirmrand die Gänge des Motorrads hochgeschaltet sowie am linken Rand des Screens die Richtung gewechselt. Durch zwischenzeitliche Kurvenlage heißt es oft, auch der Fliehkraft gegenzusteuern, um nicht gegen den Fahrbahnrand zu stoßen und so wertvolle Geschwindigkeit zu verlieren.

FullHD-Grafiken und 60 fps für maximalen Spielspaß

In den späteren Leveln wird es zunehmend schwieriger, die vorgegebenen 60 Meilen mit der vorhandenen Tankfüllung zu erreichen, oft bedingt durch schnelle Kurvenwechsel und immer mehr ebenso verrückte Motorradfahrer auf der Strecke. Nichts desto trotz gerät man schnell in einen Geschwindigkeitsrausch und rast über die Piste, als gäbe es kein Morgen.

Für ein angenehmes und vor allem flüssiges Spielerlebnis sorgen laut Angaben des Entwicklers nicht nur FullHD-Grafiken, sondern auch 60 fps. Gerade auf neueren Geräten – ich spielte auf einem iPad Air 2 – sind diese Gegebenheiten beste Voraussetzungen für jede Menge Spielspaß. Für zusätzliche Motivation könnte noch eine Game Center-Anbindung zum Teilen von Highscores und Erfolgen integriert werden, um das Arcade-Feeling zu komplettieren. Vielleicht setzt der Macher von Moto RKD Dash diese Idee ja noch in Zukunft um.

Der Artikel Moto RKD Dash: Rasanter Arcade-Racer mit einem PS-starken Motorrad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgeschraubt: Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard

Man kann die Uhr danach stellen. Sobald Apple neue Hardware auf den Markt bringt, wird diese kurz nach dem Verkaufsstart auf den Seziertisch gelegt und auseinandergeschraubt. Da macht aus das neue Magic-Zubehör (hier im Apple Online Store) keine Ausnahme. Kurzum: Die Reparatur-Experten von iFixit haben sich das Magic Keyboard, Magic Trackpad 2 und die Magic Mouse 2 zum Teardown vorgenommen. Wir zeigen euch, was sich im Gehäuseinneren der genannten Zubehörprodukte verbirgt.

magic_accessoires

Magic Keyboard

ifixit_magic_keyboard_1 ifixit_magic_keyboard_2 ifixit_magic_keyboard_3

Blicken wir zunächst auf das Magic Keyboard. Unter anderem bekommen wir einen 793mAh Lithium-Ion Akku, einen Lightning-Connector, die Tastaturgrundlage, den Scherenmechanismus der Tasten und weitere Komponenten zu Gesicht. Beim Logic Board setzt Apple unter anderem auf folgende Komponenten

  • Broadcom BCM20733 Enhanced Data Rate Bluetooth 3.0 Single-Chip Solution
  • ST Microelectronics STM32F103VB 72 MHz 32-bit RISC ARM Cortex-M3
  • NXP 1608A1 Charging IC
  • Texas Instruments BQ24250C Single Input I2C/Standalone Switch-Mode Li-Ion Battery Charger

Magic Mouse 2

ifixit_magic_mouse_2_3 ifixit_magic_mouse_2_1 ifixit_magic_mouse_2_2

Weiter geht es mit dem Teardown der Magic Mouse 2. Nachdem das Gehäuse bzw. der Gehäusedeckel entfernt wurden, zeigt sich direkt, dass der größte Teil im Gehäuse von dem 1.986mAh Akku eingenommen wird. Apple verspricht, dass dieser mit eine Ladezeit von 2 Stunden rund einen Monat hält. Lädt man die Magic Mouse nur 2 Minuten, so erhält man rund 9 Stunden Akkulaufzeit.

Das Logic Board enthält folgende Chips

  • Broadcom BCM20733 Enhanced Data Rate Bluetooth 3.0 Single-Chip Solution
  • Unknown 303S0499—probably a proprietary Apple touch controller
  • NXP 1608A1 Charging IC
  • Texas Instruments 56AYZ21
  • ST Microelectronics STM32F103VB 72 MHz 32-bit RISC ARM Cortex-M3

Magic Trackpad 2

ifixit_magic_trackpad2_3 ifixit_magic_trackpad2_2 ifixit_magic_trackpad2_1

Die größte Neuerung des Magic Trackpad 2 ist sicherlich Force Touch und somit die haptische Rückmeldung an den Nutzer. Im Gehäuse findet man ähnliche Force Touch Komponenten, wie sie auch bei den neuen Trackpads beim MacBook zu finden sind. Ein großer Teil im Innenleben macht erneut der Akku aus. Dieser bietet eine Kapazität von 2.024mAh. Auf dem Logic Board findet ihr folgende Chips

  • Broadcom BCM20733 Enhanced Data Rate Bluetooth 3.0 Single-Chip Solution
  • ST Microelectronics STM32F103VB 72 MHz 32-bit RISC ARM Cortex-M3
  • NXP 1608A1 Charging IC
  • Texas Instruments BQ24250C Single Input I2C/Standalone Switch-Mode Li-Ion Battery Charger
  • Intersil ISL656A Two-Phase PWM Controller
  • International Rectifier IRFH3702 Single N-Channel HEXFET Power MOSFET
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM: Umstellung auf Macs spart Geld

Im Sommer startete IBM ein großangelegtes Programm, in dessen Rahmen die Mehrzahl der Windows-Systeme im Unternehmen durch Macs ersetzt werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak bringt 3D Touch und Live Photos auf ältere Geräte

iphone6s-6sp-select-2015

Wir haben es uns schon fast gedacht, dass ein erklärtes Ziel aller iPhone-Jailbreaker sein wird, die neuen Features von iOS 9 auf dem iPhone 6S auch auf das iPhone 6 oder auf das iPhone 5S zu bekommen. Der passende Jailbreak wurde ja bereits veröffentlicht und auch die dazugehörige Software für die Veröffentlichung der oben genannten Features auf dem iPhone 6 und auf älteren Geräten. Natürlich kann die Software kein neues Display ersetzen, aber man kann mit anderen Gesten in die 3D Touch-Oberfläche einsteigen. So wischt man beispielsweise nach oben um in das Kontext-Menü auf der Startseite zu gelangen.

Weiters kann man auch bei der Kamera selbst den Live-Modus aktivieren und dadurch schafft man es auch alle mögliche Features des iPhone 6S zu aktivieren, da es sich hierbei wirklich nur um eine reine Software-Lösung handelt, die bei den älteren Modellen einfach nur nicht umgesetzt worden ist. Diese Erweiterung kostet zwar 3,99 US-Dollar ist aber sicherlich ihr Geld wert. Zu beachten ist aber, dass ein Jailbreak mit Vorsicht zu genießen ist und dass die Garantie des Gerätes dabei verloren geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Steve Jobs Film: Was sagen die Kinobesucher?

Steve-Jobs-Film-2

Der heißt erwartete neue Biografie-Film über Steve Jobs startet zwar erst am 12. September bei uns in den Kinos, allerdings läuft der Streifen in den amerikanischen Kinos schon längst. Auch hierzulande haben ihn vereinzelte schon gesehen. Die spannende Frage lautet nun: Sollte man sich um ein Kinoticket für den 12. November bemühen?

(Der Text kann für den einen oder anderen Spoiler enthalten. Wer sich zweifelsfrei ohne vorige Eindrücke den Film ansehen möchte, sollte jetzt wegklicken)

Der Film wird verständlicherweise mit dem bereits erschienenen Film mit Ashton Kutcher als Jobs verglichen. Während dieser eher versucht, die dramatische Story des Apple Gründers vom College bis hin zum iMac zu erzählen, dreht sich die neue Verfilmung um drei große Produktpräsentationen, nämlich jene des Macs, NeXT Computers und des iMacs. Außerdem werden die Beziehungen von Jobs zu anderen Personen wie Arbeitskollegen oder seinen Kindern in Form von langen Konversationen geschildert.

steve-jobs

Wie wird Jobs dargestellt?

Hierüber sind sich wohl alle einig: Der kommende Film zeigt den Apple Visionär nicht gerade als den gutmütigsten und nettesten Menschen, der je gelebt hat. So interessiert sich der Jobs im Film überhaupt nicht für Beziehungen oder Verhältnisse zu seinen Mitmenschen. Dies wird nicht nur in Szenen mit Mitarbeitern deutlich. Bekanntlich hat Jobs auch seine eigene Tochter jahrelang einfach missachtet und weigerte sich sogar, für den Unterhalt von ihr und ihrer Mutter aufzukommen, was im Film ebenfalls vorkommt.

Genau dies ist auch der Grund, warum unter anderem Tim Cook, Jony Ive und sogar Jobs Witwe den Film sehr negativ bewerten. Möglicherweise ist der Film zu sehr auf seine schlechte Seiten konzentriert? Man darf aber auch nicht vergessen, dass es sich dabei um einen Kinofilm handelt, der unterhalten sollte, auch wenn er auf der Biografie von Jobs basiert. Eine Lobeshymne für Fanboys sieht wohl anders aus.

Die Kinobesucher sind im Großen und Ganzen aber sehr zufrieden und empfehlen den Film weiter. Indessen braucht man wohl ein gewisses Vorwissen. Etwa sollte man mit dem CEO John Sculley oder Jobs‘ Tochter Lisa etwas anfangen können.

Als Vorgeschmack empfehlen wir euch auf jeden Fall den deutschen Trailer zum Film: HIER ANSEHEN.

The post Neuer Steve Jobs Film: Was sagen die Kinobesucher? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome verzichtet auf sein Benachrichtigungscenter

Der Chrome-Browser gibt das eigene Benachrichtigungszentrum in OS X, Windows und Linux auf.

Google verkündet in einem Blog-Post, dass es wenig Sinn macht, dieses beizubehalten. Sowohl OS X als auch Windows und Linux besitzen selbst bereits ausgereifte Mitteilungszentralen. Die Chrome-Benachrichtigungen werden einfach in diese integriert.

Keine Chrome-Mitteilungszentrale mehr

Somit wird die Nutzung insgesamt einheitlicher und einfacher. Ursprünglich wurde die Chrome-Mitteilungszentrale 2013 eingeführt, um Benachrichtigungen zu sammeln, während der Nutzer nicht am PC/Mac sitzt und sie verpasst.

Google Chrome Bild

Im hauseigenen Chrome OS wird sich allerdings nichts ändern. Entwicklern wird geraten, ihre Push-Benachrichtigungen auf Kompatibilität mit dem neuen System zu überprüfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raumfeld One S: Multiroom-System im ausführlichen Test

Raumfeld stellt Multiroom-Lautsprecher her. Wir haben den kleinsten Speaker getestet.

raumfeld-one-s

Auf der IFA 2015 bin ich erstmals mit Raumfeld in Berührung gekommen. Mich hat nicht nur das Design, sondern auch der wirklich überragende Klang angesprochen. Seit mehreren Wochen konnte ich mir jetzt den kleinsten Lautsprecher des Multiroom-System ansehen. Zum Test habe ich einen Raumfeld One S im Wohnzimmer und einen One S in der Küche platziert.

Bevor wir uns mit den Details beschäftigen, möchte ich noch einmal klären, was Multiroom eigentlich ist. Für mich ist das Gebiet nämlich auch Neuland gewesen, da ich zuvor auf die Technik AirPlay gesetzt habe. „Multiroom bezeichnet eine mehrere Räume übergreifende Musikbeschallung“, erklärt Wikipedia. AirPlay ist zwar eine feine Technolgie, allerdings gibt es unter iOS keine Möglichkeit mehrere Lautsprecher gleichzeitig anzusprechen.

Die Einrichtung

Der Raumfeld One S ist wirklich blitzschnell startbereit. Der Lautsprecher wird aufgestellt und per Stromkabel ans Netz angeschlossen, optional kann auch ein LAN-Kabel eingesteckt werden. Über die Raumfeld-App (App Store-Link) lässt sich der Lautsprecher mit dem heimischen WLAN bekannt machen. Hier folgt man einfach den Schritten auf dem Display und hat den One S binnen weniger Minuten ins Netz eingeklinkt. Dieses Verfahren wiederholt man mit allen verfügbaren Raumfeld-Lautsprechern. Hier kann man wirklich nichts falsch machen.

raumfeld icon

Daten und Fakten

Der Raumfeld One S ist der kleinste Lautsprecher aus dem Raumfeld-Portfolio und ist somit wirklich sehr flexibel und kann fast überall aufgestellt werden. Die Abmessungen betragen 11 x 18 x 13 Zentimeter, das Gewicht beträgt 1,4 Kilogramm. Der One S kommt auf der Rückseite mit einem Strom-, LAN- und USB-Port daher, auf der Vorderseite befindet sich eine LED sowie der An/Aus-Schalter. Oberhalb des Lautsprechers lässt sich über Taten die Lautstärke ändern, zudem gibt es vier personalisierbaren Tasten, über die sich schnell Musik von Musikdiensten oder einem Internetradio abspielen lassen.

Die Bedienleiste auf der Front ist aus gebürstetem Aluminium gestaltet, die vier Direktwahltasten sind aus wasserabweisendem Silikon gefertigt. Damit der Lautsprecher nicht rutscht, ist auf der Rückseite ein gummierter Ring eingelassen, der für einen sicheren Stand sorgt. Optional kann der One S mit einer zusätzlich erhältlichen Halterung an der Wand montiert werden. Im Raumfeld One S kommt ein 2-Wege-Koaxial-System mit 90-mm-Mitteltieftöner mit vorgesetztem 25-mm-Hochtöner für präzise Wiedergabequalitäten zum Einsatz, das für einen grandiosen Klang sorgt.

Streaming: Spotify, TIDAL, napster & Co.

Nachdem wir die technischen Daten geklärt haben und die Lautsprecher eingerichtet sind, geht es um das Streaming der Musik. Ein erster Dämpfer machte sich schnell breit. Über Spotify Connect kann man immer nur einen Lautsprecher ansprechen – damit ist Spotify mit Multiroom schonmal gestorben. Zudem werden aber auch Napster, TIDAL, TuneIn, lokal abgelegte Musik oder simfy unterstützt. Apple Music ist nicht mit an Bord. Innerhalb der Raumfeld-App müsst ihr euch mit euren Login-Daten der verschiedenen Dienste anmelden und könnt dann die Musik per Raumfeld-App steuern.

Raumfeld Controller

Nachdem Spotify für einen Test nicht ausreichend war, habe ich es mit TIDAL versucht. Ein großer Vorteil hier: TIDAL streamt die Musik verlustfrei und sorgt für noch bessere Soundqualität. Das Abspielen von Musik stellt kein großes Problem dar, wer möchte kann auch gleich mehrere Lautsprecher ansprechen und so in mehreren Räumen entweder die gleiche oder unterschiedliche Musik abspielen.

Doch der wohl größte Kritikpunkt für mich ist die Raumfeld-App. Die kostenlose Raumfeld-App macht auf dem iPhone 6(s) keine gute Figur und lässt auf den ersten Blick eine optimierte Displayanpassung vermissen. Die Schriften sind verwaschen, die Ladezeiten manchmal deutlich zu lang. Optisch ist die App sicherlich kein Highlight, sondern nur ausreichend. Nachdem die Lautsprecher aufgebaut sind, ist und bleibt das Herzstück die Raumfeld-App und genau hier erwarte ich dann auch ein Highlight. Die Qualität der Lautsprecher kann noch so gut, wenn die Bedienung per App nicht stimmt, macht das ganze System keinen Spaß. Hier sollte man definitiv mehr Man-Power in die Entwicklung der App stecken.

Raumfeld One S

Raumfeld One S: Kleiner Lautsprecher, großer Klang

Abgesehen von der Raumfeld-App bietet der One S für seine Größe einen überragenden Klang. Höhen und Tiefen passen perfekt zueinander, auch der Bass ist spürbar, aber nicht übertrieben hart. Auch bei sehr hoher Lautstärke sind keine Verzerrungen zu hören. Einen noch besseren Sound erzielt man, wenn man zwei Lautsprecher im Stereo-Betrieb verwendet. In der App können Räume angelegt werden, in dem man mehrere Lautsprecher zusammenfasst.

Die Beschallung kleiner und mittelgroßer Räume stellt mit dem One S überhaupt kein Problem dar. Aufgrund der gummierten, hydrophoben Tasten ist auch die Nutzung in Feuchträumen möglich, die Anschlüsse können mit einer mitgelieferten Abdeckung geschützt werden. Klanglich bietet der Raumfeld One S eine wirklich exzellente Qualität.

Das Fazit: Leicht gemischte Gefühle

Ich bin beeindruckt. Die Soundqualität ist wirklich großartig. Der Aufbau und die Einrichtung sind im Handumdrehen erledigt, das Streamen von Musik erfolgt relativ einfach, allerdings benötigt die Raumfeld-App eine Frische-Kur. Hier sollte man mehr mit der Zeit gehen und die App modern und intuitiv gestalten. Mangelnde Weiterentwicklung kann man den Entwickler nicht vorwerfen, allerdings fehlen trotzdem grundlegende Optimierungen.

Der Raumfeld One S ist das Einsteigergerät aus dem Portfolio. Der Preis ist mit 249 Euro pro Gerät nicht günstig, aber angemessen. Wer sich pro Multiroom entscheidet, kann nur Geräte der gleichen Familie koppeln. Heißt: Wer einen Raumfeld-Lautsprecher kauft und sein System erweitern will, muss wieder bei Raumfeld kaufen. Einzige Ausnahme: Mit dem Raumfeld Connector können auch vorhandene HiFi-Anlagen gekoppelt werden. Insgesamt können wir für den getesteten Raumfeld One S eine Kaufempfehlung aussprechen.

Der Artikel Raumfeld One S: Multiroom-System im ausführlichen Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.10.15

Produktivität Dienstprogramme Fotografie Bildung Nachrichten     Musik Video Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Provider speichern den Inhalt von SMS-Nachrichten

500Wer immer dachte, SMS ist sicherer als WhatsApp und der „ganze Kram“, klickt sich mal rüber zur Süddeutschen Zeitung. Dort erfahrt ihr, dass entgegen der landläufigen Meinung die Inhalte der Textnachrichten sehr wohl gespeichert werden – wenn auch nur für einen begrenzten Zeitraum. (Bild: Shutterstock) Die Begründung für diesen Sachverhalt ist amüsant. Der Datenschutz muss […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Bowling for Columbine

Bowling for Columbine
Michael Moore

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Dokumentarfilme

"Mit lakonischem Zynismus und beißendem Witz geht Regisseur Moore in "Bowling for Columbine" auf eine wahnwitzige Reise in das Herz Amerikas. So lässt er zwei Opfer von Littleton - einer querschnittsgelähmt, der andere invalide mit einer inoperablen Kugel in Aortanähe - in einem symbolischen Akt die in ihren Körpern steckenden Kugeln an die Supermarktkette K-Mart zurückgeben, wo die Täter ihre Munition kauften und konfrontiert Hollywood-Ikone und Waffenaktivist Charlton Heston, den Vorsitzenden der NRA (National Rifle Association) mit dem Bild eines sechsjährigen Mädchens, das von einem gleichaltrigen Mitschüler erschossen wurde. Michael Moore porträtiert mit bewegender Emotionalität und mitunter feuilletonistischen Volten voll absurder Komik eine Nation zwischen Waffenfetischismus und angstbesetzter Paranoia. Ein Volk mit dem Colt im Anschlag für die permanente Selbstverteidigung. Besonders im Kielwasser des 11. September ist "Bowling for Columbine"" ein mutiger Film. Denn Amerikas führender Satiriker und sozialkritischer Dokumentarist stellt eine simple Frage, die sich kein Amerikaner in diesen von Patriotismus geprägten Zeiten zu fragen traut: "Sind wir verrückt nach Waffen - oder sind wir nur verrückt?"

© 2003 Prokino

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: El Bulli

El Bulli
Gereon Wetzel

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Etwa zwei Millionen Reservierungsanfragen pro Jahr hat das wohl berühmteste Restaurant der Welt, das EL BULLI - doch am 30. Juli 2011 wird es geschlossen. Verschwindende Ravioli, vakuumierte Champignons und Cocktails aus Wasser und Haselnussöl: Mit seinem einzigartigen Avantgarderestaurant hat der 3-Sterne-Koch Ferran Adrià die moderne Küche revolutioniert und sie auf eine neue Ebene der Kunst, der sinnlichen Ästhetik und nie dagewesener Geschmackserlebnisse geführt. Geöffnet ist das EL BULLI nur sechs Monate im Jahr, die übrige Zeit zieht sich Adrià und sein Team in ein hochmodernes Kochlabor zurück, um hier vollkommen neuartigen Kreationen der Molekularküche zu erschaffen. Ein ganzes Jahr begleitet die Dokumentation EL BULLI -COOKING IN PROGRESS den Meister und seine Helfer und zeigt alle Stufen des kreativen Schaffensprozesses: von der ersten Idee, dem Versuchen und dem Verwerfen, dem Zufall und dem Funken Genialität bis hin zur vollendeten, perfekten und einzigartigen Komposition. Faszinierend porträtiert der Film den schöpferischen Akt und führt so die Originalität, die Präzision und die Hingabe bei kreativen Prozessen vor Augen.

© Alamode OHG

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für Tweetbot und 1Password; Neuer iMac zerlegt

Update für 1Password - die Version 5.4 der Passwortverwaltung bietet Verbesserungen für Sicherheit, Bedienung und Einfügen von Login-Daten sowie viele Bug-Fixes.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV-Dienst: CBS-Chef hält Deal für wahrscheinlich

Apple TV 4

Der US-Sender steht nicht nur mit Apple in Verhandlungen über TV-Serien und Live-Inhalte, auch Netflix und Facebook zeigen angeblich Interesse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurztest: Netatmo Welcome, Überwachungs-Kamera mit iOS-Anbindung

Netatmo Welcome ist eine Überwachungs-Kamera für das Smart Home. Die Kamera reagiert nicht nur auf Bewegungen, sondern erkennt auch Gesichter, Zugruff ist via iOS-App und Browser möglich. Mac Life hat die Kamera im Test.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikalische Herausforderung „Dub Dash“ schon reduziert

Musikalische Herausforderung „Dub Dash“ schon reduziert

Nur eine Woche nach dem Release bietet Headup Games Dub Dash (AppStore) bereits zum halben Preis an. Statt 1,99€ kostet die Universal-App am heutigen Abend nur 99 Cent.
Dub Dash iOS
8 Level mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad, voller Herausforderungen und unterteilt in mehrere Abschnitte mit 7 verschiedenen Modi, unterschiedlichen Perspektiven und Gameplay-Elementen warten im Spiel auf euch. Ein Level zu meistern ist wahrlich nicht so einfach und erfordert gute Reaktionen, Konzentration und Taktgefühl, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.

Der Beitrag Musikalische Herausforderung „Dub Dash“ schon reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgeschraubt und im Video: Apples neue Eingabegeräte

500Ihr würdet Apples neue Eingabegeräte gerne noch etwas genauer unter die Lupe nehmen? Kein Problem. Die Reparaturprofis von ifixit haben sich die Magic Mouse 2, das Magic Trackpad 2 und das Magic Keyboard besorgt und die Geräte umgehend in ihre Einzelteile zerlegt. Ergänzend dazu hängen wir euch unten noch drei Unboxing- und Review-Videos zu den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preise für iPad Pro in Deutschland bekannt?

Eine anonyme Quelle hat gegenüber iFun verraten, dass Apple das iPad Pro in Deutschland ab 899 Euro anbieten möchte. Bislang sind offiziell keine Preise für das neue Apple-Tablet bekannt. Offenbar handelt es sich um einen Mitarbeiter aus einem Apple Store oder zumindest aus einem konkurrierenden Einzelhandelsgeschäft, das ebenfalls Apples iPad Pro anbieten wird. Dieser übersandt (...). Weiterlesen!

The post Preise für iPad Pro in Deutschland bekannt? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.11.1 Beta 4 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta

Mittwoch Abend hat Apple einen neuen Build von OS X 10.11.1 zum Download freigegeben. Die mittlerweile vierte Betaversion des kommenden OS-X-Updates steht sowohl für Entwickler, als auch für Teilnehmer des Public-Beta-Programms zur Verfügung. Nutzer einer früheren Beta von OS X 10.11.1 können den aktuellen Build über die Software-Aktualisierung im Mac App Store herunterladen und installieren.

Im Developer-Portal bietet Apple auch...​

Apple veröffentlicht OS X 10.11.1 Beta 4 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1&1 und Telekom: „Das Beste Netz 2015“ Teil 2 (Werbespot / Video)

1&1 und Telekom: „Das Beste Netz 2015“ Teil 2 (Werbespot / Video) auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der Kampf ums „Beste Netz“ zwischen 1&1 vs. Telekom geht in die nächste Runde. Nachdem 1&1 von der Zeitschrift Connect zum „Bestes Netz 2015 – Kategorie Festnetz“ ausgezeichnet wurde, rieb […]

Der Beitrag 1&1 und Telekom: „Das Beste Netz 2015“ Teil 2 (Werbespot / Video) erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trackpad, Tastatur und Maus: Das neue Apple-Zubehör zerlegt

Nachdem wir gestern bereits einen Blick in das Innere des neuen iMacs werfen konnten, hat der Reparatur-Dienstleister iFixit nun das ebenfalls am Dienstag vorgestellte Zubehör zerlegt.

Sowohl die Magic Mouse, das Trackpad als auch das neue Keyboard weisen keinerlei Überraschungen auf. Insbesondere das nun mit Force Touch ausgestattete Trackpad sei allerdings eine "beeindruckende Implementierung" gewesen. Apple nutzt dabei die Technik der Trackpads in den neusten MacBook Pros.


Das Vibrationsmotor des Trackpads

Reparieren lassen sich die neuen Geräte aber immer noch schlecht, zumal der Akku jetzt fest verbaut ist. Sowohl dem Magic Keyboard als auch dem Trackpad erteilt iFixit eine "3 aus 10" – je höher, desto leichter lässt es sich auseinandernehmen. Lightning-Anschluss und Akku können aber immerhin unabhängig von der Hauptplatine getauscht werden. Die Magic Mouse 2 erhält eine "2" – hier sei die Lightning-Buchse einfach zu fest an den Akku gebunden.

Fraglich bleibt allerdings, warum das Trackpad im Gegensatz zu den beiden anderen Geräten Bluetooth 4.0 voraussetzt. Alle besitzen den gleichen Bluetooth-Chip und könnten technisch gesehen auch mit allen Macs verbunden werden. Warum Apple dies beim Trackpad einschränkt, bleibt unklar.


Der Akku der Magic Mouse

Den komplett bebilderten Seziervorgang könnt ihr auf den jeweiligen Seiten zur Magic Mouse, zum Trackpad und zur Tastatur nachvollziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud verlässt Betaphase

Parallel zur Veröffentlichung der neuen iWork-Apps für OS X und iOS hat Apple auch die Webapplikationen seiner Office-Suite aktualisiert. iWork für iCloud hat, nachdem das Angebot auf der WWDC im Juni 2013 vorgestellt wurde, nun auch die Betaphase verlassen. Gleichzeitig wurde auch der Funktionsumfang erhöht: iWork für iCloud unterstützt nun auch vom Desktop bekannte Features wie Versionsverlauf und Kommentare, außerdem können erstellte Dokumente als...

iWork für iCloud verlässt Betaphase
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App saugt Akku leer, Update in Arbeit

Wer die Facebook-App nutzt und Apps eher selten per Task-Switcher beendet, dürfte mitbekommen haben, dass die Akku-Leistung des iPhones mitunter stark leidet. Facebook hat den Fehler nun zugegeben und angekündigt, an einem Update dafür zu arbeiten.

Die Facebook-App beinhaltet in ihrer aktuellen Version einen Fehler, der durch Hintergrundaktivitäten den Akku leer zieht. Dies passiert auch dann, wenn Hintergrundaktualisierungen in iOS abgeschaltet sind. Ein Sprecher des sozialen Netzwerks hat gegenüber TechCrunch bekanntgegeben, dass sich das Unternehmen des Fehlers bewusst ist und dass „bald“ ein Update dafür erscheint.

Die erste betroffene Version dürfte wohl die aktuelle sein, denn Beschwerden über schlechte Akku-Leistungen, ausgelöst durch die Facebook-App, haben sich vor allem in der vergangenen Woche gehäuft. Indes unbekannt ist, welche Ursache der Fehler hat. Es gibt aber Spekulationen, die behaupten, die automatisch wiedergegebenen Videos könnten daran schuld sein. Sie würden einen (auf stumm geschalteten) Audio-Stream erzeugen, der jede Menge Energie zieht.

Facebook wollte sich nicht dazu äußern, sodass wohl die wirkliche Ursache ungeklärt bleiben dürfte. Als Workaround ist bis zu einem Update der App zu empfehlen, Facebook nach Verwendung im App-Switcher zu beenden (Doppelklick auf den Home-Button und Facebook-App nach oben wegschieben).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videotelefonie: Skype als Gast ohne Account nutzen

Skype als Gast ohne Account nutzen

Für viele Nutzer steht Videotelefonie gleichbedeutend mit Skype. Bisher setzte jedes Gespräch ein Konto voraus, dieser Zwang soll nun zumindest für den Angerufenen wegfallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 1.24 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Live Photos als GIF teilen: Mit dieser App klappt es

Die App Live GIF verwandelt Apples neue Live Photos in GIF-Animationen.

Ihr habt mit Eurem neuen iPhone 6S ein paar tolle Live Photos aufgenommen – könnt sie aber nicht teilen, weil Euer Gegenüber Android oder Windows nutzt? Diese iPhone-App eilt Euch zur Hilfe. Dabei funktioniert sie ganz einfach und ohne großes Drumherum. Ihr öffnet die App, wählt ein „lebendiges Foto“ aus und entscheidet, ob Ihr es als GIF oder Video teilen wollt.

Live GIF Screen

Kurz darauf habt Ihr eine überall abspielbare Datei, die Eure Freunde problemlos mit jedem Gerät ansehen können. Da die App für iPhone 6S (Plus) optimiert ist, hat sie auch 3D Touch mit an Bord.

Peek&Pop, clever eingesetzt

Dies startet am Homescreen, wo Ihr über einen Shortcut gleich das neueste Live Photo auswählen könnt, und wird in der Galerie fortgesetzt, wo Ihr über Peek&Pop eine Vorschau vom gewählten Bild erhaltet. (ab iPhone 6S, ab iOS 9, englisch)

Live GIF Live GIF
(3)
1,99 € (iPhone, 14 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple optimiert Pages, Numbers und Keynote für iOS 9 & OS X El Capitan

Etwas spät aber doch – immerhin wurden iOS 9 und OS X El Capitan bereits vor mehreren Wochen zum Download freigegeben – hat Apple seine iWork-Programme Pages, Numbers und Keynote für die aktuellen Betriebssysteme optimiert. Am iPad unterstützen die Programme unter der aktuellen Version die neuen Multitasking-Funktionen Slide Over, Split View und Picture in Picture, Shortcut-Funktionen bei der Nutzung einer kabellosen Tastatur und neue Multi-Touch-Gesten. Am iPhone gibt es eine Unterstützung...

Apple optimiert Pages, Numbers und Keynote für iOS 9 & OS X El Capitan
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft zahlt Abwrackprämie für Macs, neue „PC Does What!?“ Kampagne gestartet

Seit etwas mehr als zwei Monaten ist Windows 10 mittlerweile auf dem Markt. Auf mehr als 110 Millionen Geräten wurde das neue Betriebssystem bereits installiert. Damit stellt Windows 10 den schnellsten Start in der Geschichte von Windows dar. Das Ganze ist allerdings auch nicht verwunderlich, da Windows 10 als kostenloses Update bereit steht.

Zum Wochenende haben wir zwei News rund um die Windows- und PC-Welt für euch. Zum einen startet Microsoft eine Abwrackprämie für Altgeräte und zum anderen kooperiert Microsoft mit verschiedenen Herstellern und startet die neue „PC Does What!?“ Kampagne.

windows10_abwrackpraemie

Abwrackprämie für Altgeräte

Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft eine Abwrackprämie für Altgeräte anbietet. Spontan erinnern wir uns an eine Aktion von vor zwei Jahren. Damals nahm der Hersteller Apple-Geräte in Zahlung, um die Surface-Verkäufe anzukurbeln. Richtig erfolgreich war das Unternehmen damit nicht.

Dieses Mal soll der Verkauf von Windows PCs angekurbelt werden. In den USA erhalten Kunden beim Kauf eines neuen PCs 200 Euro Prämie für einen Windows-Laptop und 300 Dollar für ein MacBook. Interessanterweise sieht die Aktion in Deutschland anders aus. Kauft ihr einen neuen PCs zum Preis zwischen 349 und 498 Euro, so gibt es 50 Euro Abwrackprämie, beim Kaufpreis zwischen 499 Euro und 798 Euro gibt es 75 Euro Abwrackprämie und bei Gerten über 799 Euro erhaltet ihr 100 Euro Abwrackprämie. So richtig verlockend kling die Aktion nicht.

PC Does What!?

Dell, HP, Intel, Lenovo und Microsoft kooperieren und startet eine neue PC Does What!? Kampagne. Mit dieser werden Beispiele für die Nutzung eines PCs gezeigt. Wir finden die Clips garnicht schlecht, ein echtes Verkaufsargument finden wir jedoch nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für iPhone & iPad

Die Wettervorhersagen fürs Wochenende sind nicht gerade rosig, viel Regen soll es geben. Ein Grund mehr, sich mit ein paar tollen iOS-Spielen für die freien Tage einzudecken. Welche Spiele wir diese Woche empfehlen können, erfahrt ihr in gewohnter Manier in unserem „Zehner zum Wochenende“.

-i19126-Am Besten hat uns diese Woche Downwell (AppStore) gefallen. Die 2,99€ teure Universal-App ist ein rasantes Arcade-Spiel, bei dem ihr euch einen Weg durch einen gefährlichen Brunnen voller Feinde freiballert. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.-gki19126-

-i18985-Ein brillantes Mehrspieler-Spiel um Strategie und Diplomatie ist Subterfuge (AppStore). Wie ihr hier erfahrt, reicht ein Wochenende aber nicht aus, da eine Runde eine Woche dauert. Der Download der Universal-App ist kostenlos, für 9,99€ gibt es den vollen Umfang.-gki18985-

-i15951-Auch Minecraft: Story Mode (AppStore) von Telltale Games bekommt einen Platz in unseren Empfehlungen. Die erste Episode des mehrteiligen Adventures basierend auf Minecraft (AppStore) könnte etwas länger sein. Aber die 4,99€ teure Universal-App inklusive der 1. Episode konnte uns trotzdem gefallen. Das komplette Spiel mit allen 5 Episoden wird aber mindestens 20€ kosten.-v10337-

So, für ordentlich Zeitvertreib dürfte am Wochenende gesorgt sein. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zocken!

Der Beitrag Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für iPhone & iPad erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Words: Neuer Vokabeltrainer im schlichten Design mit Wortlisten und Vokabeltest-Modus

Es gibt wohl kaum einen Schüler, dem das Vokabellernen im Fremdsprachenunterricht Spaß macht. Mit Words wird diese lästige Hausaufgabe etwas erträglicher.

Words 1 Words 2 Words 3 Words 4

Words (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store vom Entwickler Nico Reese veröffentlicht und kann zum kleinen Preis von 99 Cent auf eure iPhones oder iPod Touch geladen werden. Die nur knapp 5 MB große Anwendung erfordert zur Installation iOS 9.0 oder neuer und kann sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache genutzt werden.

Mit Words soll es dem Lernenden von Fremdsprachen einfacher gemacht werden, entsprechende Vokabeln zu verinnerlichen. Der Vokabeltrainer erfordert allerdings auch einige Arbeit, da die Vokabeln vorab selbst eingegeben werden müssen. Words arbeitet in dieser Hinsicht mit konfigurierbaren Listen, die beispielsweise nach Fächern (Englisch, Spanisch, Französisch etc.) oder auch nach Themengebieten aufgestellt werden können, um so mehr Übersicht zu behalten.

Hat man eine Liste erstellt, lassen sich manuell Vokabeln mit entsprechender deutscher Übersetzung hinzufügen und die Liste speichern. In einem übersichtlichen Menü können dann direkt verschiedene Aktionen vorgenommen werden: So lassen sich die Vokabeln wie beidseitig beschriftete Karteikarten lernen, oder auch ein richtiger Vokabeltest mit vorgegebener Zeitspanne und der Anzahl der abzufragenden Begriffe starten.

Option zum Ausblenden erfolgreich gelernter Wörter

Beim Lernen der Vokabeln lassen sich sicher gelernte Wörter ausblenden oder besonders schwierige in einer speziellen Liste sichern, die dann separat abgefragt werden kann. Absolviert man einen Vokabeltest, bekommt man abschließend eine Übersicht über die richtigen und falschen Antworten und im Übersichtsmenü eine Angabe zum Lernerfolg in Prozentzahlen.

Besonders aufwändig gestaltet ist Words zwar nicht, allerdings überzeugte die App bei unserem ersten Einblick durch ihr übersichtliches und aufgeräumtes Layout sowie die zahlreichen Lernfunktionen. Natürlich kann man seine Vokabeln auch weiterhin per handschriftlicher Liste oder direkt aus dem Lehrbuch lernen – mit einer App wie Words macht das Pauken aber gleich mehr Spaß.

Der Artikel Words: Neuer Vokabeltrainer im schlichten Design mit Wortlisten und Vokabeltest-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravity Jack

Begleite Gravity Jack bei seiner Abenteuerreise durchs Universum.In diesem wunderschönen Jump & Run Spiel erforscht Gravity Jack farbenfrohe Planeten und entdeckt außergewöhnliche Lebensformen. Hilf ihm, Hindernisse und Gravitationskräfte zu bewältigen. Erkunde neue Welten und sammle auf der Reise so viele Sterne wie möglich ein. SCHÖNES DESIGNInspiriert durch minimalistisches Design bietet jede Welt einzigartige Herausforderungen. Sei achtsam, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 16. Oktober (8 News)

Natürlich schließen wir auch diese Woche nicht ohne News-Ticker ab. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 16:56h

    Tales from the Borderlands: finaler Trailer

    Kurz vor dem Release der letzten Episode „THE VAULT OF THE TRAVELER“ in der kommenden Woche hat Telltale Games noch einen Finale Trailer zu Tales from the Borderlands (AppStore) veröffentlicht.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 15:27h

    Neuer Missions-Modus für „Earn to Die 2“

    Trial-Racer Earn to Die 2 (AppStore) von Not Doppler hat einen neuen Missions-Modus erhalten. Dieser sorgt für mehr Abwechslung und neue Inhalte, wenn ihr den normalen Modus bereits durchgespielt habt. Mehr Infos zur 1,99€ teuren Universal-App gibt es in diesem Artikel.
    Earn to Die 2 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalNeuerscheinungum 15:04h

    „Ghosts of Memories“ neu im AppStore

    Vor wenigen Momenten ganz frisch im AppStore erschienen ist Ghosts of Memories (AppStore). Das Puzzle-Adventure kostet 2,99€ und erinnert etwas an Monument Valley (AppStore). Weitere Infos folgen in Kürze.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 15:01h

    „Cally’s Caves 3“ erhält 34 neue Level

    Das Platform-Adventure Cally’s Cave 3 (AppStore) hat per Update 34 neue Level erhalten. Außerdem gibt es für den hier vorgestellten Gratis-Download 5 neue Feindklassen, 3 neue Waffen (Slimegun, Bow und Web Shooters), einen neuen Boss-Gegner und Verbesserungen.
    Cally
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 14:06h

    3D-Puzzle „Sea of Squares“ kostenlos

    Das vor wenigen Wochen erschienene 3D-Puzzle Sea of Squares (AppStore) könnt ihr aktuell kostenlos laden (statt 0,99€).
    Sea of Squares iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 10:10h

    „Land Sliders“ feiert Halloween

    Wenige Wochen nach dem Release hat das spaßige Casual-Game Land Sliders (AppStore) von Prettygreat ein umfangreiches Halloween-Update erhalten. Neue Helden und Umgebungen erwarten euch.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:22h

    Halloween in „Trials Frontier“

    Auch in Trials Frontier (AppStore) von Ubisoft ist bereits Halloween ausgebrochen.
    Trials Frontier iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreisreduzierungum 07:21h

    „Alien Tribe 2“ reduziert

    Das 4X-Strategiespiel Alien Tribe 2 (AppStore) ist mal wieder im Angebot. Statt 4,99€ kostet die Universal-App nur 1,99€.
    Alien Tribe 2 iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 16. Oktober (8 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D-Touch: Apple veröffentlicht neuen Werbespot für das iPhone 6s mit Cameo von Jamie Foxx

Apple hat auf seinem YouTube-Kanal einen neuen Werbespot für das kürzlich erschienene iPhone 6s veröffentlicht. Beworben wird darin eine der Hauptfunktionen der neuen iPhone-Modelle – 3D-Touch. Apple erklärt in dem 30-sekündigen Spot im Eiltempo die neue Funktion und holt sich dafür sogar Star-besetzte Unterstützung. Schauspieler und Sänger Jamie Foxx, unter anderem bekannt aus "Collateral", "Ray" und "Django Unchained", hat einen kurzen Gastauftritt in dem Werbeclip.

Via...

3D-Touch: Apple veröffentlicht neuen Werbespot für das iPhone 6s mit Cameo von Jamie Foxx
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live Photos Enabler bringt iPhone 6s-Feature für alle iOS 9-Geräte

Heute scheint grosser Release-Tag für Cydia-Entwickler zu sein, denn heute früh ist ein neuer Tweak namens Live Photos Enabler in Cydia aufgetaucht, welcher auch iOS 9 unterstützt.

livephotos

Live Photos Enabler bringt iPhone 6s-Feature für alle Geräte

Wie der Name des Tweaks schon verrät, geht es um Live Photos. Installiert ihr Live Photos Enabler von der Entwicklerquelle (http://evilgoldfish.github.io/repo), könnt ihr das Feature mit den bewegten Fotos, welches sonst ausschliesslich für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus verfügbar ist, auch auf allen anderen iOS-Geräten nutzen. Zusammen mit dem 3D Touch Tweak Forcy, den wir euch gestern vorgestellt haben, könnt ihr euch so ein fast realistisches iPhone 6s zusammenstellen.

Live Photos Enabler nimmt die Fotos nicht wie Apple in einer Art Serienbild auf, sondern als Film-Datei (.mov). Ausserdem lassen sich die erstellten Live Photos nicht als Wallpaper einsetzen, es dürfte jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis auch dieses Feature in einen Tweak integriert wird.

Achtung, Beta!

Derzeit befindet sich Lie Photos Enabler noch in der Entwicklungsphase, auf meinem Test-iPhone (5s) hängte sich der Tweak beziehungsweise die Kamera-App zwischendurch immer mal wieder auf. Ausserdem scheint es sich, wie das bei Beta-Tweaks oft der Fall ist, um einen Akku-Fresser zu handeln. Der Entwickler von Live Photos Enabler verspricht jedoch baldige Updates, die diese Probleme beheben sollen.

Wer also sicher sein will, was Live Photos auf älteren Geräten angeht, wartet besser auf ein Update von PhotosLive, welches wir euch ebenfalls hier auf Jailbull vorgestellt haben. Dieser Tweak funktioniert um einiges stabiler als Live Photos Enabler und dürfte in Kürze ein Kompatibilitätsupdate für iOS 9 erhalten. Wer jedoch schon jetzt Live Photos auf seinem iOS 9-Gerät ausprobieren will, sollte sich Live Photos Enabler unbedingt einmal ansehen.

Was haltet ihr von Live Photos? Überflüssige Spielerei oder nützliche Funktion? Eure Meinung interessiert uns!

The post Live Photos Enabler bringt iPhone 6s-Feature für alle iOS 9-Geräte appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Gamblers Air Supremacy bis nächsten Donnerstag als App der Woche kostenlos

Sky Gamblers Air Supremacy IconSeit gestern Abend gibt es Sky Gamblers Air Supremacy als App der Woche statt für 3,99 Euro kostenlos. Das Luftkampfspiel bietet eine Einzelspielerkampagne und diverse Mehrspielermissionen. Das vor drei Jahren von Bandai veröffentliche Spiel ist mittlerweile im Vertrieb von Atypical Games, die auch das gute Storm Raiders, Cold War und Rise of Glory in der Vermarktuing haben. Alle diese Spiele konntet Ihr schon über uns kostenlos bekommen.

Nun geht es also schon fast  in die fliegerische Gegenwart – genauer gesagt ins Jahr 1978, mit schnellen Düsenjägern und einer nochmals verbesserten Grafik. Die Entwickler haben sich um eine realitätsnahe Darstellung bemüht und dazu einige Spezialeffekte genutzt. Das merkt man auch direkt, denn das Licht und die atmosphärische Streuung sowie die unterschiedlichen Wolkenarten sind sehr gut gelungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Flugspielen für iOS sieht auch der Grund ordentlich modelliert aus.

Das Spiel beginnt mit einem sehr gut gemachten Tutorial: Dein Fluglehrer übernimmt die Steuerung und erklärt Dir die Anzeigen im HUD-Display und die Steuerung – nach kurzer Zeit sitzt Du selbst im Pilotenstuhl und fliegst zu Wegmarken, die Du auch später in den Missionen anfliegen wirst. So lernst Du ganz einfach die Beherrschung des Flugzeuges und erste Flugmanöver.  Für die ersten Missionen kannst Du Deine bevorzugte Steuerungsart wählen, vom Simulator, der Dir volle Kontrolle ermöglicht und für erfahrene Spieler gedacht ist, bis zu Steuerungen mit Unterstützung, die für Gelegenheitsspieler besser sein kann. Gut, dass es auch einen Autopiloten gibt, dann kann man sich ganz auf die Aufgabe konzentrieren. Aber wer das Spiel in seiner Gänze erleben möchte, der sollte den Autopiloten besser auslassen.

Wenn man die Einzelmissionen geschafft hat, kann man sich auch an das Multiplayerspiel wagen: Hier gibt es einen kooperativen Spielmodus und einen Wettkampfmodus: Überleben, Jeder-gegen-Jeden, Team-Deathmatch, Capture the Flag und Basisverteidigung stehen zur Auswahl und lassen so schnell keine Langeweile aufkommen. Klasse: Du kannst auch gegen einen Freund über Euer lokales WLAN spielen. Und wenn Du echte Freunde im Gamecenter hast, dann kannst Du auch gegen die online spielen – wenn beides nicht gehen sollte, begibst Du Dich in das Gewimmel am Himmel und das Spiel sucht für Dich online nach geeigneten Zufallsmitspielern oder Gegnern.

Gut: Die weiteren Maschinen werden mit steigender Erfahrung kostenlos freigeschaltet – nur wer nicht abwarten möchte und die neuen Maschinen bereits ohne die Flugstunden haben will, zahlt einmalig 99 Cent für die Freischaltung aller Flugzeuge. Diesen In-App-Kauf braucht man auch für 2. Einzelspielerkampagne.

In den letzten Wochen war ich mit der jeweiligen App der Woche nicht so glücklich, aber diese Woche versöhnt mich Apple wieder. Sky Gamblers Air Supremacy bietet Top-Gun Feeling und erfreut mit einer Spieltiefe für viele, viele Stunden Luftkampf bei hervorragender Grafik. Man braucht aber einige Stunden Zeit, um sich wirklich ein Urteil bilden zu können – deshalb bitte ich um Verzeihung, dass ich hier und heute nur meinen ersten, sehr positiven Eindruck darstellen kann.

Sky Gamblers Air Supremacy läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (empfohlen) mit iOs 7.0 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 770 MB Speicherplatz und kostet normal 3,99 Euro. Kostenlos bis 22. Oktober, etwa 19 Uhr.

"Versuchen wir es nochmal, aber dieses Mal ohne abzustürzen" sagt mein Fluglehrer im gute gemachten Tutorial. In Sky Gamblers gibt man sich Mühe, Dir die Bedienung gut beizubringen, so dass Du hierher auch Spaß am Spiel hast.

„Versuchen wir es nochmal, aber dieses Mal ohne abzustürzen“ sagt mein Fluglehrer im gut gemachten Tutorial geduldig. In Sky Gamblers gibt man sich Mühe, Dir die Bedienung gut beizubringen, so dass Du hierher auch Spaß am Spiel hast.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele fürs Wochenende: Sky Gamblers Air Supremacy und Fallout Shelter

Zwei Spiele-Tipps vor dem Wochenende: Sky Gamblers Air Supremacy und Fallout Shelter. Sky Gamblers Air Supremacy Die Luftkampfsimulation Sky Gamblers Air Supremacy hat vor allem wegen ihrer hervorragenden Grafik jede Menge Lob eingefahren. Das Spiel bietet mehrere Einzel- und Mehrspieler-Modi und erlaubt zudem auch die AirPlay-Übertragung der Grafik an ein TV-Gerät. Eine feine Sache, zumal […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Anrufe und Chats komplett ohne Account

Das eigens erklärte Ziel von Skype ist, dass die ganze Welt kostenlos miteinander kommunizieren kann. Einen bedeutenden Schritt in diese Richtung machte das Unternehmen jetzt.

Bisher muss man sich stets einen kostenlosen Account anschaffen, um anschließend zu telefonieren, zu chatten oder Videokonferenzen zu starten. Künftig wird das aber nicht mehr nötig sein. Mit den neuen Skype-URLs kann man einen Chat einfach starten, indem man dem anderen Teilnehmer den erstellten Link zuschickt. Um das Ganze noch einmal zu veranschaulichen hat Skype das untenstehende Video hochgeladen:

[Direktlink]

Bisher ist der neue Service in den USA und UK verfügbar, wird aber in den kommenden Wochen auch in weiteren Ländern bereitstehen. Jeder der Skype nutzt, kann dann einfach einen solchen Link kreieren, so dass der andere Teilnehmer auch ohne Skype Account beitreten kann. Auch für die mobilen Endgeräte soll der Service bald verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TSMC: Apple bringt kein Glück – Was steckt dahinter?

A8-Chip

Volle Auftragsbücher bei der taiwanischen Prozessorschmiede TSMC, doch der Gewinn stagniert. Sind neue Fertigungsprozesse für A9-Chips zu teuer?

Der taiwanische Prozessorspezialist und Auftragsfertiger erlöste im dritten Quartal 2015 rund 209 Milliarden Taiwan-Dollar, etwa 6,67 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal waren es noch 209 Milliarden Taiwan-Dollar, was bedingt durch Kursschwankungen rund 6,99 Milliarden Dollar entspricht. Der Gewinn des Unternehmens lag in Q3 2015 bei 2,36 Milliarden US-Dollar und fiel ebenfalls leicht im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Umsätze und Gewinne / TSMC
Die Umsatz- und Gewinnlage entwickelt sich schon das ganze Jahr über zäh, obwohl die Auftragsbücher des Fertigers voll sind. TSMC liefert den A9-Chip im neuen 16-nm-FinFET-Herstellungsprozess, sowie Modelle des A8/A8x für die iPad- und iPhone-Varianten des letzten Jahres.
Die Aufträge von Apple tragen insgesamt mit 21% zum Umsatz des Unternehmens bei, ebenfalls ein stagnierender Wert. Dagegen weist die Auftragskurve im Segment für computerprozessoren stark nach oben, was eventuell auf mehr Umsätze mit neuen CPUs und GPUs für AMD und Nvidea deutet.

Aber wieso bringt das hohe Auftragsvolumen für Apple nur so mäßige Gewinne?

Dafür könnte womöglich eine ökonomische Zwickmühle verantwortlich sein. Während der eingespielte 20-NM-Prozess nach Verkaufsstart der neuen iPhones weniger einspielt, gestaltet sich jeder neue Produktionsablauf immer kostspieliger, was im Speziellen auf den neuen 16-MM-FF-Prozess zutrifft. Zudem sind Apples hohe Qualitätsanforderungen in der Branche bekannt und gefürchtet.

Die genauen Zahlen hat das Unternehmen für die interessierte Öffentlichkeit hier bereitgestellt.

The post TSMC: Apple bringt kein Glück – Was steckt dahinter? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logoist 2.6 mit Vektorexport, Vorlagenverwaltung und Metal

Synium Software, unter anderem Betreiber von MacTechNews.de, hat ein weiteres großes Update der Grafiksoftware Logoist veröffentlicht . Mit Logoist lassen sich Logos, Banner, Icons, Postkarten, Fotocollagen und Buttons bis hin zu aufwendigeren Vektorgrafiken erstellen. Vektorexport Die wesentliche Neuerung von Logoist 2.6 ist die Möglichkeit, nun auch Vektorexport in den Formaten SVG und EP...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiger LTE-Tarif: 1GB LTE für 4,99 Euro!

Günstiger LTE-Tarif: 1GB LTE für 4,99 Euro! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Hammer Aktion: 1GB LTE für 4,99 Euro monatlich inkl. SMS-Flat & monatlich kündbar! WinSIM überzeugt zum Wochenende mit einem wirklich günstigen LTE-Tarif für Smartphone Nutzer. Der günstige LTE Mini SMS […]

Der Beitrag Günstiger LTE-Tarif: 1GB LTE für 4,99 Euro! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe schließt kritische Sicherheitslücke im Flash Player

Wieder einmal gerät Adobe wegen Sicherheitslücken im Flash Player in die Schlagzeilen. Nachdem das Unternehmen erst am Dienstag mit einer neuen Version satte 21 Schwachstellen in der Browser-Erweiterung beseitigte, folgte nun ein weiteres Update.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silly Billy Hair Salon: Neue Styling-App für Kinder zum verrückten Frisieren von Tieren

Kinder verkleiden, frisieren und schminken für ihr Leben gern. Mit der neuen App Silly Billy Hair Salon können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Silly Billy Hair Salon 1 Silly Billy Hair Salon 2 Silly Billy Hair Salon 3 Silly Billy Hair Salon 4

Silly Billy Hair Salon (App Store-Link) zählt zu den Neuerscheinungen dieser Tage und lässt sich zunächst kostenlos aus dem deutschen App Store laden. Die Universal-App erfordert neben 111 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.1 oder neuer und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

Um jedoch alle Inhalte freizuschalten, darunter vier verschiedene Tiere zum stylen und 15 weitere vorgefertigte Frisuren, ist ein einmaliger In-App-Kauf von 1,99 Euro notwendig. In Anbetracht der Tatsache, dass sich die Anwendung vor allem an Kinder ab einem Alter von sechs Jahren richtet, sollte man sich fragen, warum sich die Entwickler nicht gleich für eine kostenpflichtige Anwendung ohne In-App-Kauf entschieden haben. So können die Kleinen zwar vorab ausprobieren, ob ihnen Silly Billy Hair Salon gefällt, Eltern laufen aber auch Gefahr, dass die Hobby-Friseure unerlaubt den Kauf tätigen.

Nichts desto trotz können bereits in der kostenfreien Variante der App vier verschiedene Frisuren an dem bereit stehenden Schäfchen ausprobiert und nachgestylt werden. Ist der Friseur-Gast mit dem Ergebnis der Styling-Aktion zufrieden, werden entsprechende Sterne verteilt. Alle Aktionen werden mit einfachen Wischgesten oder Fingertipps auf dem Screen absolviert.

14 Werkzeuge und 30 Accessoires in Silly Billy Hair Salon

Als ausführendem Friseur stehen dem Kind eine Menge an Utensilien zur Verfügung, die auch in einem echten Salon zu finden sind. Neben Kamm und Bürste, Fön, Lockenwickler und Glätteisen gibt es auch einen Rasierer und ein Schermaschine, sowie verschiedene Tuben mit Farbe und 30 Accessoires. Letztere setzen sich aus Schuhen, Brillen, Tattoos und Hüten zusammen und können dem Tierchen zusätzlich angelegt werden.

Die fertigen Werke lassen sich dann zudem noch mit einer virtuellen Kamera und witzig posierendem Tier ablichten und in der Camera Roll speichern – von dort aus können die Fotos mit anderen Kindern geteilt oder weitergeleitet werden. Einziges Manko dieser ansonsten sehr ansehnlichen und witzigen Frisier-App: Der Versuch, den Freestyle-Modus aufzurufen, in dem ein Tier nach Lust und Laune gestylt werden kann, führte auf meinem iPad Air 2 mit iOS 9.0.2 regelmäßig zu einem Absturz von Silly Billy Hair Salon – hoffentlich wird dieser Bug mit einem der kommenden Updates behoben.

Der Artikel Silly Billy Hair Salon: Neue Styling-App für Kinder zum verrückten Frisieren von Tieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoshi Eleven: Mischung aus Fußballspiel & Match-3-Puzzle

Eine Mischung aus Fußballspiel und Match-3-Puzzle hat Genera Games am gestrigen Tag mit Hoshi Eleven (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der F2P-Titel kann kostenlos geladen werden.

Im Spiel begleitet ihr einen jungen Fußballer auf seinem Weg zum Weltstar. In zahlreichen Level bestreitet ihr Matches im Zeitraffer, auf deren Ausgang ihr durch das Kombinieren von farbigen Steinen und Symbolen Einfluss auf einem Puzzle-Spielfeld nehmt. Das Kombinieren erfolgt dabei ganz klassisch durch das Vertauschen zweier benachbarter Felder, um Reihen von mindestens drei gleichen Steinen zu erzielen.
Hoshi Eleven iOSHoshi Eleven iPhone iPad
Wichtig ist, die richtigen Steine zu nehmen, je nachdem, ob ihr gerade im Angriff oder in der Verteidigung seid. Daher solltet ihr auf die Icons auf den Steinen achten. Verteidigung (Schilde), Kontrolle (Fußballschuhe), Angriff (Bälle) und Fußbälle für Torschüsse sind die Optionen. Außerdem ist auch die Farbe eurer Kombination wichtig. Anhand eines bunten Balkens könnt ihr sehen, welcher Stein (Farbe und Art) bei welchem Zug in Abhängigkeit von der Zone und dem Ballbesitz am effektivsten ist.

Habt ihr euren Zug gemacht, wird dieser in Punkte umgerechnet und mit dem dann folgenden Zug des Gegenspielers vergleichen. Seid ihr erfolgreicher, nähert ihr euch dem gegnerischen Tor, um den Ball möglichst darin zu versenken. Denn wer am Ende eines Spieles mehr Tore erzielt hat, gewinnt überraschenderweise…
Hoshi Eleven iOSHoshi Eleven iPhone iPad
Durch Siege gewinnt ihr Preise in Form von Energie-Drinks für die auch über die Zeit wieder aufladende Energie eurer Spieler. Zudem könnt ihr im Laufe des Spieles euer Team ausbauen und trainieren, um für die wachsenden Herausforderungen und stärker werdenden Gegner in dieser Mischung aus Match-3-Puzzle und Fußballspiel gewappnet zu sein.

Der Beitrag Hoshi Eleven: Mischung aus Fußballspiel & Match-3-Puzzle erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard, Magic Trackpad 2 und Magic Mouse 2 offengelegt

Magic Keyboard, Magic Trackpad 2 und Magic Mouse 2 offengelegt

iFixit hat Apples neue Eingabegeräte geöffnet und die Komponenten analysiert. Dabei stieß der Reparaturspezialist auf viele Gemeinsamkeiten und eine offene Frage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: So aktiviert Ihr 4K-Videos am iPhone 6S

Euer neues iPhone 6S (Plus) kann 4K-Videos aufnehmen – aber das muss erst aktiviert werden.

4K-Videos haben eine höhere Auflösung als die standardmäßigen Full-HD-Aufnahmen. Da schwindet der freie Speicherplatz auch schnell mal dahin.

Gut für die Qualität, schlecht für den Speicher

Bis zu 400 MB können pro Minute belegt werden. Wollt Ihr nicht auf Qualität, dafür aber auf iPhone-Speicher verzichten, geht Ihr so vor:

iPhone 6S 748px

  • Öffnet die Einstellungs-App
  • Navigiert zu „Fotos & Kamera“
  • Klickt auf „Video aufnehmen“
  • Hakt „4K (30 fps)“ an, um ab sofort in 4K aufzunehmen. Wollt Ihr wieder zu Full HD zurück, wählt Ihr in diesem Menü einen der entsprechenden Einträge aus
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Quick Reply mit iOS 9.1 Beta 5 verfügbar

whatsapp-quick-reply-700Noch ein kleiner Nachschlag zu der diese Woche veröffentlichten WhatsApp-Version 2.12.9. Die Entwickler haben hier bereits die sogenannte Quick-Reply-Funktion integriert, allerdings funktioniert das Ganze bislang wohl nur im Zusammenspiel mit der aktuellen Beta-Version von iOS 9.1. Entwickler und Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm können sofern sie die aktuelle iOS 9.1 Beta 5 installiert haben am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard für iPad Pro: Kein deutsches Tastatur-Layout

Apple hat sich offenbar dazu entschieden, das Smart Keyboard für das iPad Pro ausschließlich mit US-amerikanischem Tastatur-Layout zu verkaufen. Ein deutsches Smart Keyboard ist scheinbar nicht vorgesehen. Die Information stammt von Apple selbst und kann auf der Webseite des Smart Keyboards nachgelesen werden. Diese Entscheidung stellt deutsche Käufer des Smart Keyboards vor ein Problem: Sonderzeichen müssen umständlich eingegeben werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black SMS – Geheime Nachrichten

Eine App, die Sie privat mit Freunden zu kommunizieren. Mit dieser App können Sie geheime Botschaften mit einem Passwort zu verstecken.Diese App kann auch mit einem Passwort schützen Sie Ihr Foto-Meldungen. Die App nutzt die erweiterte Verschlüsselung AES-256.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV soll ab 179 Euro erhältlich sein

Gestern Abend berichteten wir von den voraussichtlichen Euro-Preisen des iPad Pro, das Mitte November erscheinen soll. Dieselbe Quelle hat uns nun auch die Preise für den neuen Apple TV, dessen Verkauf noch im Oktober starten wird, verraten. Demnach soll der Apple TV der vierten Generation in Europa ab 179 Euro erhältlich sein. In den USA kostet das 32-GB-Modell 149 Dollar ohne Steuern.

Die 64-GB-Version soll dem Mitarbeiter eines autorisierten Apple-Händlers zufolge 239 Euro kosten. Auch...

Apple TV soll ab 179 Euro erhältlich sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork im Web ab sofort nicht mehr in der Beta

Die Webversion der iWork-Suite ist ab sofort nicht mehr in der Betaphase. Gleichzeitig hat Apple eine Vielzahl an neuen Features hinzugefügt.

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 14.58.55

Nachdem Apple gestern die mobile Version von Pages, Numbers und Keynote geupdatet hat, ist heute die Webversion dran. Ausschnitte der Changelogs könnt ihr unten einsehen.

Pages

  • Kommentare
  • Seiten und Abschnitte einfügen
  • Vorschau in mobilen Browsern anzeigen
  • Pages ’08 und ’06 Dokumente öffnen
  • Dokumente mit protokollierten Änderungen einsehen
  • Versionsverlauf
  • Eigene Farben erstellen
  • 10 neue Sprachen

Keynote

  • Kommentare
  • Vorschau in mobilen Browsern anzeigen
  • Folienhintergrund ändern
  • Versionsverlauf
  • Keynote ’08- und ’06-Dateien öffnen
  • Foliennavigator einblenden, ausblenden und dessen Größe ändern
  • Eigene Farben erstellen
  • Folien kopieren und einfügen
  • 10 neue Sprachen

Numbers

  • Tabellen filtern
  • Vorschau in mobilen Browsern anzeigen
  • Kommentare
  • Einblendmenü-Zellen bearbeiten
  • Eigene Farben erstellen
  • Numbers ’08-Tabellen öffnen
  • Animierte interaktive Diagramme
  • Versionsverlauf
  • 10 neue Sprachen

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu veröffentlicht untethered Jailbreak für iOS 9 bis iOS 9.0.2

Das chinesische Entwicklerteam Pangu, das bereits für den Jailbreak unter iOS 7 und iOS 8 verantwortlich war, hat einen untethered Jailbreak für iOS 9 veröffentlicht. Unterstützt werden sämtliche Geräte, die unter iOS 9.0 bis iOS 9.0.2 laufen. Wie bereits in der Vergangenheit hat Pangu das Jailbreak-Tool vorerst jedoch nur für Windows veröffentlicht, eine Version für OS X wird vermutlich zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Das Jailbreak-Tool kann...

Pangu veröffentlicht untethered Jailbreak für iOS 9 bis iOS 9.0.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medusa: iOS 9 Split-Screen Tweak für iPhone & iPad

Derzeit ist es nur auf dem iPad Air 2 möglich, Apps im Split-Screen Modus zu betreiben und somit zwei Apps gleichzeitig und nebeneinander zu nutzen. Eine Demo zum nativen Split-Screen Mode von iOS 9 findet ihr beispielsweise hier auf Youtube.

Tweak macht Split-Screen für alle iOS 9 Geräte verfügbar

Doch das wollen die Entwickler von CPDigitalDarkRoom ändern und stellen ihren neuen Tweak Medusa vor. Dieses schaltet die Split-Screen Funktion für alle Geräte (inklusive iPhone und iPad) frei und ermöglicht somit die Nutzung des begehrten neuen iOS 9 Features.
Allerdings ist der Cydia Tweak Medusa derzeit noch in Entwicklung und nur über die Cydia Quelle des Entwicklers (http://repo.cpdigitaldarkroom.com/) verfügbar.

Split-Screen und Multitasking fürs iPhone und iPad – warum erst jetzt?

Apple durfte schon öfters Kritik einstecken, da eine Split-Screen Möglichkeit schon lange von Benutzern verlangt wurde. Samsung stellte schon früher bei seinen Tablets und Smartphones ähnliche Funktionen vor. Dieser Schritt ist überflüssig und deshalb fehlte – wie so oft bei Apple in letzter Zeit – der „Amazing“ Effekt bei der Keynote. Denn Google, Samsung & Co. haben schon gezeigt, wie es geht.

Frühere Konzepte

VideoPane – Abdocken von Videos

Ähnliche Konzepte gab es für Jailbreak Benutzer schon öfter. Ryan Petrich z.B. veröffentlichte schon vor langem seinen Tweak „VideoPane“, mit dem ein „Abdocken“ von Videos möglich ist.

ReachApp – Reachability Platz effizient nutzen

Meiner Meinung nach war ReachApp einer der besten Tweaks für iOS 8, da Reachability meist einfach nur Platz „verschwendet“.
Elijah Frederickson hat uns somit mit diesem genialen Tweak gesegnet. Eine kleine Demo:
Was meint ihr zum Split-Screen Cydia Tweak Medusa? Wie durchdacht findet ihr generell Apples Split-Screen Funktion? The post Medusa: iOS 9 Split-Screen Tweak für iPhone & iPad appeared first on jailbull.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Blick ins Innere von Apples Magic-Zubehör

Kaum bringt Apple neue Hardware auf den Markt, schon nutzen die Reparaturexperten von iFixit die Gelegenheit, um den Geräten ans Aluminium zu gehen. Gestern zerlegten sie bereits den neuen 21,5’’-Retina-iMac, heute waren die drei Magic-Zubehörteile an der Reihe, Magic Trackpad 2, Magic Keyboard und Magic Mouse 2 . Die drei Geräte wirken designtechnisch wie aus einem Guss und auch im Inneren fin...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patch außer der Reihe: Adobe schließt kritische Flash-Lücke

Patch außer der Reihe: Adobe schließt kritische Flash-Lücke

Die kurz nach dem Patchday aufgetauchte Flash-Lücke ist gestopft. Adobe verteilt nun neue Flash-Versionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smarte Türschlösser: In den USA tragen bereits Schlage und August das HomeKit-Logo

august-700Bis wir in Deutschland die ersten Türschlösser mit HomeKit-Anbindung kaufen können, wird noch etwas Zeit vergehen. Aber vielleicht ist es auch besser so, denn im Gegensatz zur Innenraumbeleuchtung oder Thermostaten handelt es sich hier um einen hochsensiblen Bereich. In den USA buhlen mit Schlage und August bereits zwei Anbieter um die Gunst der HomeKit-Kunden. Schlage […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: Entwickler integrieren, Apple wirbt

3D Touch

Weitere populäre Apps stellen drucksensitive Funktionen auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus bereit. In einem neuen Werbestreifen zeigt Apple 3D Touch in Aktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EaseUS Data Recovery Wizard

Die vollständige Version von EaseUS Data Recovery Wizard ist völlig kompatibel mit dem neusten Mac OS und funktioniert mit internen und externen Laufwerken. Nach dem Einkauf von APP-Store können SIe die vollständige Webseite-Version kostenlos bekommen.Preisgekrönte EaseUS Data Recovery Wizard ist die fortschrittlichste und einfach zu bedienende Dateiwiederherstellung Software und bietet einzigartige Datenwiederherstellungslösungen, die alle Arten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro soll Mitte November ab 899 Euro erhältlich sein

Im nächsten Monat wird das iPad Pro erscheinen - genauere Details zum Verkaufsstart in Europa hat Apple jedoch noch keine bekannt gegeben. Ein Mitarbeiter eines autorisierten Apple-Händlers in Österreich hat uns nun mit neuen Informationen versorgt. Demnach soll das iPad Pro in der kleinsten Ausführung mit 32 GB Speicherplatz ab 899 Euro erhältlich sein. In den USA kostet dasselbe Modell 799 US-Dollar (ohne Steuern).

Das iPad Pro mit 128 GB Speicherplatz soll unseren Informationen nach für...

iPad Pro soll Mitte November ab 899 Euro erhältlich sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: vermutlich ab 899 Euro, FCC-Genehmigung erteilt

iPad Pro vermutlich ab 899 Euro. Knapp fünf Wochen ist es mittlerweile her, dass Apple das iPad Pro gemeinsam mit dem iPhone 6S, iPad mini 4 und AppleTV 4 vorgestellt hat. Während das iPhone 6S und iPad mini 4 bereits erhältlich sind, lassen iPad Pro und AppleTV 4 noch auf sich warten. Hier dürfte es jedoch auch nicht mehr lange dauern. Es heißt, dass Apple die Online-Bestellung Ende Oktober freischaltet.

ipad_pro_2

iPad Pro vermutlich ab 899 Euro

Apple bietet das iPad Pro in drei verschiedenen Modellen an. Neben dem iPad Pro WiFi 32GB und 128GB Modell offeriert Apple noch das iPad Pro WiFi + LTE 128GB. Für das iPad Pro WiFi 32GB verlangt Apple 799 Dollar, für das iPad Pro WiFi + LTE 12GB Modell werden 1079 Dollar fällig.

Deutschland-Preise bzw. Euro-Preise hat Apple bislang nicht bekannt gegeben. Von zwei Apple Premium Resellern konnten wir jedoch in Erfahrung bringen, dass es hierzulande bei 899 Euro losgehen wird. Bevor ihr euch aufregt, berücksichtigt bitte, dass der Deuschland-Preis 19 Prozent Mehrwertsteuer enthält und der US-Preis ohne Steuern angegeben werden. Zu den weiteren Preisen haben wir bisher keine Infos erhalten. Auch den Vorverkaufsstart konnten die Reseller nicht nennen.

FCC genehmigt iPad Pro

Die Federal Communications Commission (FCC) ist eine unabhängige Behörde der Vereinigten Staaten, die die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel zuständig. Dabei ist sie Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte wie z.B. Computer.

Wie die US-Behörde nun bekannt gegeben hat (via GforGames), hat sie die Genehmigung für das iPad Pro erteilt. Sowohl das WiFi, als auch das WiFi+Mobilfunk-Modell haben grünes Licht erhalten. Die FCC bestätigt, dass das iPad Pro „A1652“ über Bluetooth 4.2, 802.11ac WiFi und Cat. 4 LTE verfügt. Nicht nur das iPad Pro hat die Genehmigung erhalten, übrigens gab es auch das „ok“ für den Apple Pencil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung verkauft erstmals weniger Smartphones

samsung_logo610

Wenn es nach den neuesten Analysen aus China und den USA geht, hat Samsung heuer wirklich sehr schlechte Karten. Die Nachfrage nach dem Galaxy S6 und nach dem Vorgänger S5 ist sehr verhalten und der Konzern kann in Summe nur rund 50 Millionen Geräte der beiden Modelle absetzen, was gerade einmal soviel ist, wie Apple in einem Quartal verkauft. Aus diesem Grund schrumpft die Sparte bei Samsung immer weiter und man sieht nur noch wenig Potential in den folgenden S-Modellen von Samsung. Auch das Galaxy S6 Edge konnte die Verkaufszahlen nicht weiter ankurbeln.

Konkurrenz ist stark
Doch nicht nur Apple macht Samsung ordentlich zu schaffen, sondern auch die Konkurrenz aus Fernost. Huawei und auch andere günstige asiatische Hersteller wie zB Xiaomi drängen immer mehr in den Markt. Apple hat sich das Premium-Segment geschnappt und verkauft hier deutlich mehr Smartphones als Samsung und kann hier einen Marktanteil von gut 50-60 Prozent aufweisen. Samsung muss sich in den nächsten Wochen und Monaten überlegen, wie auf diese Entwicklung reagiert werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Troubleshooting im Terminal

Probleme mit dem Mac? Falls Sie bei Problemen unter OS X mit den Ihnen bekannten Methoden und Verfahrensweisen nicht weiterkommen, könnten gegebenenfalls die folgenden Terminalbefehle und Programme helfen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung „ALONE…“ zum Schnäppchenpreis

Download-Empfehlung „ALONE…“ zum Schnäppchenpreis

Laser Dog Games, das zuletzt mit HoPiKo (AppStore) Aufsehen erregt haben, bietet sein Spiel ALONE… (AppStore) aktuell zum halben Preis an. Statt 1,99€ kostet die Universal-App nur 0,99€.

Es ist erst die zweite Preissenkung überhaupt seit dem Release vor gut einem Jahr. Wir waren damals angetan…
ALONE... iOS

ALONE…: einsam und schwer

In ALONE… (AppStore) lenkt ihr eine kleine Rakete durch eine endlose Höhle im All, in der zahlreiche Gefahren und Hindernisse lauern. Diesen gilt es allesamt auszuweichen, indem ihr den Flug der Rakete über Wischer geschickt lenkt. Kollidiert ihr mit einem Asteroiden, beschädigt dies das Schutzschild, das sich aber auch mit der Zeit wieder regeneriert. Ein Crash gegen eine Felswand hingegen überlebt ihr nicht.
ALONE... iPhone iPad
Ist das Raumschiff zerstört, ist der Lauf natürlich beendet und die zurückgelegte Entfernung ergibt euren Score. Bei bestimmten Marken schaltet ihr hierüber zudem weitere Modi frei, was aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades wahrlich nicht einfach ist…

Der Beitrag Download-Empfehlung „ALONE…“ zum Schnäppchenpreis erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert ResearchKit um Autismus, Epilepsie und Melanome

Apple hat seinen Vorstoß in die Forschung mit ResearchKit erweitert. Neben den schon bekannten Krankheiten, die per iPhone mithilfe dessen Sensoren untersucht werden können, baut das Unternehmen seien Studien jetzt weiter aus. Neu unterstützt werden Autismus, Epilepsie und Melanome.

Wie Apple per Pressemitteilung verlauten lässt haben Forscher der Duke University, Johns Hopkins und Oregon Health & Science University neue medizinische Studien gestartet und verwenden dabei ResearchKit. Dabei sollen jetzt Daten zu Autismus, Epilepsie und Melanomen gesammelt werden. Mittel zum Zweck ist dabei ein iPhone, wobei die Nutzung darauf nicht beschränkt ist, da ResearchKit Open Source ist.

Für neue Erkenntnisse bei Autismus wird die Front-Kamera des iPhone verwendet, um Entwicklungsstörungen in jungen Jahren festzustellen. Es sollen Emotionen erkannt werden, um festzustellen, wie ein Kind auf Videos reagiert, die auf dem iPhone abgespielt werden. Die App EpiWatch untersucht Epilepsie und verwendet dafür die Apple Watch. Melanome werden mithilfe von Fotos untersucht, die per iPhone-Kamera geschossen werden.

ResearchKit wurde Anfang 2014 vorgestellt und ist ein freies Framework, mit dem jeder arbeiten kann, der es möchte. Es wurde entwickelt, um die Forschung unter Zuhilfenahme digitaler Geräte (vorzugsweise von Apple) voranzutreiben. Apps, die das Framework verwenden, können sich in die Daten der Health-App einklinken und allerhand Sensoren der Smartphones verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Verloren-Modus der iPhone-Suche aktiviert Stromsparmodus

ipad-verlorenMit iOS 9 gibt Apple dem über die iPhone-Suche aktivierbaren Verloren-Modus ein nettes Feature mit auf den Weg: Damit die Geräte möglichst lange lokalisiert werden können, wird automatisch Stromsparmodus aktiviert. Am iOS-Gerät erkennt ihr den aktiven Stromsparmodus am gelben Akku-Symbol. Die mit der aktuellen iOS-Generation verfügbare Funktion reduziert die Leistung von iPads und iPhones und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart Keybord zunächst nur mit US-Layout

Eine Fußnote auf der Webseite von Apple zum Smart Keybord zufolge, wird das Zubehör für das iPad Pro vorerst wohl nur im US-Layout verfügbar sein.

Deutsche Käufer müssten sich also, sofern sich bis zum Verkaufsstart nichts mehr ändert, mit einer QWERTY-Tastatur anfreunden.

Das Smart Keyboard für das iPad Pro ist nur mit dem Tastaturlayout für Englisch (USA) erhältlich.

Ein plausibler Grund für diese Limitierung liegt uns allerdings fern. Immerhin werden für das Zubehör 170 Dollar, Europreise noch nicht bekannt, fällig. Die Ergänzung auf der Produktseite findet sich auch im europäischen Ausland.

Wir haben bei der Pressestelle um ein Statement gebeten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Syberia 2: Das eisige Rollenspiel geht weiter

Syberia 2, der zweite iOS-Port des Konsolen-Klassikers, führt die Story von Kate Walker fort.


Die zweite Episode des Konsolenklassikers Syberia, 2004 erstmals für Desktop und PlayStation 2 veröffentlicht, beginnt dort, wo der erste Teil aufhörte. Die Protagonistin Kate Walker befindet sich immer noch in Sibirien, mit fiesen Wildlebewesen und vielen Mythen über die eisigen Gegenden. Sie muss überleben, um heil nach Europa zurückzukommen.

syberia2_1

Die einst erfolgreiche New Yorker Anwältin verfolgt dabei das Vermächtnis eines alten Exzentrikers. Dieser hat ihr hinterlassen, dass es in Sibirien einen Ort gibt, an dem noch letzte lebende Mammuts existieren. In diesem andauernden Quest, dessen Bedeutung sich in der entwickelnden Hintergrundstory immer weiter entfaltet, müsst Ihr Kate navigieren.

syberia2_2

Wie schon der erste Port der Franchise besticht auch Syberia 2 dabei mit einer Grafik, die zugleich weit entwickelt ist, in ihren Grundzügen aber auch nostalgische Gefühle an frühere Tage des Konsolengamings wecken kann. Das Spiel ist und bleibt auch im zweiten Teil ein moderner Klassiker des Rollenspiel-Genres und sollte von RPG-Fans auf keinen Fall verschmäht werden. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, deutsch)

Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1375 MB)

Das erste Game der Franchise-Portierung:

Syberia (FULL) Syberia (FULL)
(51)
1,99 € (universal, 1313 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spooky Hoofs HD

Lenke Deine Kutsche in halsbrecherischer Geschwindigkeit durch düstere Wälder und unheimliche Sümpfe – aber hüte Dich vor den gruseligen Kreaturen, die Deinen Weg kreuzen!Lass die Phantome Deine Peitsche spüren, während Deine schwarzen Zugpferde über gefährliche Abgründe springen. Sammle magische Kristallkugeln, um die verborgenen Kräfte der Pferde und Deiner Peitsche zu entfesseln. Kombiniere alle Upgrades für ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser deutscher Thesaurus für das Lexikon von OS X El Capitan

Das kostenlose Plug-in OpenThesaurus erweitert das OS-X-Lexikon um einen deutschen Thesaurus zum Nachschlagen von Synonymen. Jetzt hat der Autor Wolfgang Reszel das Plug-in in einer neuen Version veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Victor Vran - DIE Alternative zu Diablo 3?

Diablo 3 ist DAS Action-Rollenspiel für den Mac. Mit Victor Vran probiert sich nun Tropico-Entwickler Haemimont Games erstmals an einem Action-Rollenspiel. Solide Kost, Flop oder vielleicht sogar ein Geheimtipp der dem Genre-König gefährlich werden kann?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone: Fitness- und Gesundheitsdaten aus «Health» übertragen

iOS-Geräte wie iPhone, iPod touch und iPad können mit iCloud oder iTunes gesichert, und wiederhergestellt werden. Bei einem solchen Backup werden aber nicht komplett alle Daten auf dem Gerät 1:1 gesichert. Eine Auflistung was für Daten durch das Backup nicht gespeichert werden, haben wir im Artikel «Backup: iOS-Gerät mit iCloud oder iTunes sichern und wiederherstellen» aufgelistet. Ebenfalls nicht gespeichert werden standardmässig die Fitness- und Gesundheitsdaten, ausser man verschlüsselt das Backup. Die Aktivitätsdaten werden also der Privatsphäre zuliebe nicht automatisch in alle Backups geschrieben, sondern nur in jene, die verschlüsselt sind.

Wenn man aber möchte, dass auch die Aktivitätsdaten, also die Daten aus «Health» über Fitness und Gesundheit, vom iOS-Gerät oder der Apple Watch ebenfalls mitgesichert werden, muss das Backup verschlüsselt werden. Dazu in iTunes beim Erstellen eines Backups auf dem Computer die Option «…-Backup verschlüsseln» auswählen.

Wichtig: Das für die Verschlüsselung des Backups eingegebene Passwort sollte man sich gut merken, denn Apple weisst darauf hin, dass es «keine Möglichkeit» gibt, iOS-Backups ohne dieses Passwort wiederherzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone: Backup von Apple Watch erstellen und neu verbinden

Bevor man die eigene Apple Watch mit einem neuen iPhone koppelt, sollte man sie vom bisherigen iPhone trennen. Wichtig ist dieser Schritt, weil ansonsten womöglich Daten verloren gehen können.

Während dem Entkoppeln einer Apple Watch von einem iPhone wird automatisch auch ein Backup der Uhr auf der iCloud angelegt. Dieses Prozedere kann über die «Watch»-App auf dem iPhone eingeleitet werden: In der App unter «Apple Watch» findet sich die Option «Apple Watch entkoppeln».

Sobald die Entkoppelung abgeschlossen ist, kann die Apple Watch mit dem neuen iPhone verbunden werden. Während der neuen Koppelung kann nun das soeben erstellte iCloud-Backup ausgewählt werden.

Hinweis: Hat man das Entkoppeln vor dem Löschen des alten iPhones vergessen, ist man nicht gänzlich aufgeschmissen. Setzt man das neue iPhone nämlich mit einem Backup auf, ist womöglich auch für die Apple Watch ein Backup vorhanden. Denn die Sicherung der Uhr wird auch auf dem iPhone lokal abgespeichert, womit es auch in das iPhone-Backup inkludiert wird. Jene Daten, die im Zeitraum zwischen dem Backup und der Neukoppelung gesammelt wurden (wie beispielsweise Fitness- und Gesundheitsdaten), sind damit aber natürlich nicht gesichert.

Wichtig: Das Backup umfasst nicht alle Daten, die mit der Uhr verwendet wurden. So werden keine Kreditkarten-Daten von der Sicherung erfasst und auch der Zugangscode wird nicht gespeichert. Des Weiteren werden die mit der Uhr synchronisierten Playlists sowie die Bluetooth-Verbindungen ebenfalls nicht gesichert. Das Backup umfasst jedoch Ziffernblätter-Einstellungen, WLAN-Zugänge sowie Einstellungen für das Gerät an sich (Ton, Haptik, Helligkeit) sowie für Sprache, Mail, Kalender, Aktien, Wetter und Zeitzonen. Ebenfalls werden die Gesundheits- und Fitness-Daten sowie App-spezifische Daten und Einstellungen gesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. Oktober (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 14:31 Uhr – Pebble: Jetzt mit Spracherkennung +++

Demnächst wird man mit der Pebble auch per Spracherkennung kommunizieren können. Pebble arbeitet mit Nuance zusammen und stellt Entwicklern schon eine API zur Verfügung.

+++ 9:14 Uhr – eBay: iPhone 6 16 GB Refurbished für 459 Euro +++

Ebenfalls bei eBay im Angebot ist das iPhone 6 mit 16 GB Speicher in der Farbe Silber. Es handelt sich um ein generalüberholtes Gerät, das mit 459 Euro (eBay-Link) angeboten wird. Der Verkäufer bietet dem Käufer zudem 12 Monate Gewährleistung.

+++ 9:11 Uhr – eBay: 1 TB USB 3.0 Festplatte für 55 Euro +++

Die 2,5″ große Festplatte „Western Digital My Passport Ultra“ mit 1 TB Speicher wird in der Farbe rot bei eBay für nur 55 Euro (eBay-Link) verkauft. Der Verkäufer ist Gravis. Der Preisvergleich liegt bei 72 Euro.

+++ 7:06 Uhr – Apps: Twist von Microsoft +++

Microsoft hat eine neue Bildsharing-App veröffentlicht, die bisher nur in den USA verfügbar ist. Sobald Twist nach Deutschland kommt, versorgen wir euch mit mehr Informationen.

+++ 7:05 Uhr – Apps: Facebook verbraucht zu viel Strom +++

Facebook soll im Hintergrund auch dann Daten verbrauchen, wenn die App gar nicht mehr aktiv ist. Hier nutzt Facebook wohl einen Bug aus, um die App dauerhaft aktiv zu halten. Bisher gibt es keine Stellungnahme.

+++ 7:04 Uhr – Video: Neuer Werbespot zum iPhone 6s +++

Ein neuer Werbespot bewirbt 3D Touch im iPhone 6s.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. Oktober (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland: Klassiker aus dem App Store erhält gelungene 3D Touch Unterstützung

Der Spiele-Klassiker Badland unterstützt auf dem iPhone 6s ab sofort 3D Touch. Und das macht sich durchaus positiv bemerkbar.

Badland mac

Bereits vor dem Start des iPhone 6s hat uns ein Entwickler mitgeteilt: „Wir müssen ein Spiel oder eine App immer noch so entwickeln, dass es 3D Touch nicht benötigt, Nutzer eines iPhone 6s aber dennoch von den neuen Möglichkeiten profitieren können.“ 3D Touch ist daher längst nicht in jedem Spiel als sinnvoll zu erachten. Richtig klasse umgesetzt ist es allerdings in Badland.

Badland (App Store-Link) dürftet ihr alle kennen. In der 3,99 Euro teuren Universal-App wird mit kleinen Klonen gespielt, die irgendwie an gut gefütterte Fledermäuse erinnern. Ziel ist es, mit mindestens einem kleinem Tiere ins Ziel zu gelangen. Die Steuerung: Kinderleicht. Mit einem Fingertipp fliegt man nach oben, ansonsten sinkt man nach unten. Von links nach rechts fliegen die kleinen Flügeltiere automatisch.

Feste drücken – schneller steigen

Und genau hier setzt 3D Touch an: Während man zuvor teilweise wie verrückt auf das Display tippte, um die kleinen Klone nach oben zu bewegen oder wieder fallen zu lassen, kommt es auf dem iPhone 6s ab sofort auf die Intensität des Fingertipps an. Drückt man nur leicht auf das Display, schweben die Klone dahin. Drückt man stärker auf den Bildschirm, fliegen sie steil nach oben.

Die Regeln bleiben weiterhin unverändert: Vorbei ist das Spiel, wenn ihr entweder vom Bildschirmrand eingeholt werdet oder alle Tiere sterben. Das klappt in den meisten Fällen besonders geschmackvoll, etwa unter dicken Felsbrocken oder in einer Kreissäge – selbstverständlich mit den passenden Geräuschen.

Seit September verfügt Badland zudem über einen Level-Editor und bietet damit einen quasi unbegrenzten Umfang. Wir empfehlen den Einsatz des Level-Editors vor allem auf dem iPad, denn dort kann man auf dem großen Bildschirm viel einfacher mit den verschiedenen Werkzeugen und Objekten umgehen. Es spielt übrigens keine Rolle, ob man bestehende Level bearbeitet oder komplett neue erstellt – beides ist möglich.

(YouTube-Link)

Der Artikel Badland: Klassiker aus dem App Store erhält gelungene 3D Touch Unterstützung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Regierung beschließt Vorratsdatenspeicherung

Im Bundestag haben die Mitglieder der drei Regierungsparteien CDU, SPD und CSU unter der Bezeichnung "Speicherpflicht und Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten" im Eilverfahren ein Gesetz zur Vorratsspeicherung von Internet- und Telefonverbindungen verabschiedet . Dabei handelt es sich um sogenannte Metadaten, die unter anderem Zeitpunkt, Dauer, Herkunft und Ziel erfassen. Bisherige Gesetze zur...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Gamblers Air Supremacy

Beherrsche den Himmel!!SPIELEN IN KONSOLENQUALITÄT – NUR FÜR iOS!Beispiellose Grafiken, Spezialeffekte und Sounds, einschließlich: Bumpmapping, atmosphärische Streuung, volumetrische Wolken mit realistischer Beleuchtung, Blendeffekte, Tag- und Nachtwechsel, Strahlenbüschel und mehr!OPTIMIERT FÜR DAS NEUE iPAD UND iPHONE 4SHochauflösende Texturen, 4-fache anisotrope Filterung, Hochkontrastrendering (HDR-Rendering), radiale Unschärfe, Hitzeflimmern der Triebwerke, lichtbrechende Regentropfen und mehr!ZUSÄTZLICHE EINZELSPIELRMODINach der Kampagne kannst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 kommt ab 179 Euro nach Deutschland

apple-tv-4-500Wir können jetzt auch (noch unbestätigte) Preise für das neue Apple TV nachschieben: In Deutschland wird das Gerät voraussichtlich ab 179 Euro erhältlich sein. Apple hat auch hier bislang nur die Dollarpreise mit 149 Dollar für das Modell mit 32 GB internem Speicher und 199 Dollar für die Version mit 64 GB offiziell kommuniziert. In […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 33 flauschigsten Apple-Cats

Endlich: #CatContent auf maclife.de! Und das auch noch mit Apple-Bezug. Im Folgenden treffen flauschige Kätzchen auf edle Mac-Hardware. Niedlich? Auf jeden Fall! Ein Klick, der sich für Katzen- als auch Apple-Fans lohnt. Und da sag einer, dass Katzenbilder langweilig sind!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WWII-Strategiespiel „Panzer Corps“ im Angebot & mit neuer Erweiterung „Operation Seelöwe“

WWII-Strategiespiel „Panzer Corps“ im Angebot & mit neuer Erweiterung „Operation Seelöwe“

Es gibt Neuigkeiten zum Strategiespiel Panzer Corps (AppStore) von Slitherine. Und zwar sowohl für alle Strategie-Spieler, die das Spiel noch nicht installiert haben, als auch für alle Fans des WWII-Genrevertreters.

Zum einen gibt es die iPad-App aktuell mal wieder im Angebot – mit einer Ersparnis von stolzen 10€. Denn statt 19,99€ kostet der Download aktuell nur 9,99€. Ist zwar immer noch ein recht stolzer Preis für ein iOS-Spiel, dafür gibt es aber auch einen preisgekrönten und im AppStore mit 4,5 Sternen bewerteten Strategie-Hit, der auch in unserem Test überzeugen konnte.
Panzer Corps iOS
Für alle Fans des Spieles, die sich nach neuen Missionen sehnen, gibt es auch gute Neuigkeiten. Denn gestern hat Slitherine die neue Erweiterung „Operation Seelöwe“ im AppStore als Update eingestellt. Diese könnt ihr für 9,99€ via IAP erwerben und den Umfang des Spieles erweitern. 30 neue Szenarios gibt es fürs Geld, die ihr aufgrund leistungsabhängiger Freischaltung nicht allesamt in einem Durchgang spielen könnt. Erhöhter Wiederspielwert ist also geboten.

Der Beitrag WWII-Strategiespiel „Panzer Corps“ im Angebot & mit neuer Erweiterung „Operation Seelöwe“ erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 42/15

Die zurückliegende Woche war keine leichte für den AppStore. Innerhalb von vier Tagen musste Apple auf seinen Webseiten zur Information über den Systemstatus gleich dreimal eingestehen, dass einige Nutzer Probleme beim Zugriff auf den iTunes- und AppStore haben. Dies ist lästig und zwar sowohl für die Nutzer, als auch für die anbietenden Entwickler. Die Gründe für die Auszeiten sind unklar. Bleibt zu hoffen, dass Apple die Probleme inzwischen in den Griff bekommen hat. Es gab aber auch positive Nachrichten in dieser Woche. So hat Apple gestern seine iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote aktualisiert und sie dabei direkt fit für iOS 9 gemacht. Dabei wurden nicht nur Aktionen für 3D Touch integriert, sondern auch Multitasking-Unterstützung unter iOS 9 auf den aktuellsten iPads hinzugefügt. Auf dem Mac erhalten die Apps zudem die Unterstützung eine bessere Kompatibilität für OS X El Capitan. Und wer einen Blick in die Web-Apps von iCloud wirft wird zudem feststellen, dass Apple nun auch endlich die iCloud-Versionen der iWork-Apps aus dem Betastatus befördert hat. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Live GIF
Ich persönlich kann mit der neuen "Live Photo"-Funktion auf den neuen iPhones nicht wirklich etwas anfangen und stehe da auch weiterhin zu meiner Meinung "wenn ich ein Foto machen will, mache ich ein Foto, wenn ich ein Video machen will, mache ich ein Video". Bei anderen Nutzern hingegen kommt die Funktion, die vor und nach einem geschossenen Foto jeweils 1,5 Sekunden Video aufzeichnet gut an. Reine Geschmacksache eben. Inzwischen sind auch die ersten Entwickler kreativ geworden und bieten Apps rund um die neue Funktion an. Mit Live GIF lassen sich so aus den "Live Photos" GIFs erstellen, die auf allen anderen Geräten und auch im Browser betrachtet werden können. Direkt nach dem Start erkennt die App die auf dem Gerät gespeicherten Live Photos und bietet diese in einer Übersicht an. Anschließend genügt ein einfacher Tap hierauf, um es in eine GIF-Datei umzuwandeln. Dieses kann anschließend in der Fotos-App gespeichert, per E-Mail versendet oder über die gängigen sozialen Netzwerke verteilt werden. Für die Nutzung der App ist logischerweise ein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus Voraussetzung!

Download
€ 1,99


Super Sharp
Nein, neu ist das Spielprinzip von Super Sharp wahrlich nicht. Dies tut dem Spaß jedoch nicht den geringsten Abbruch, denn die flüssige und stylische Umsetzung gepaart mit einem eingängigen, simplen Spielprinzip macht auch in der x-ten Auflage noch Laune. Es geht darum, geometrische Formen per Swipe so zu zerschneiden, dass man mit einzelnen Stückchen ein Zielobjekt trifft. Hierbei macht man sich gleich mehrere Einflussfaktoren zunutze. So reagieren die abgeschnittenen Teile nicht nur auf die Schnittrichtung und den Schnittwinkel, sondern auch auf physikalische Einflüsse wie Schwerkraft und Fliehkräfte, was sich z.B. bei Pendelbewegungen bemerkbar macht. Die erreichte Punktzahl wird dann von der Anzahl der benötigten Schnitte beeinflusst. Wie es sich gehört, steigt mit der Spieldauer auch der Schwierigkeitsgrad immer weiter an. Kommt man einmal überhaupt nicht weiter, lassen sich einzelne Level, hiervon gibt es satte 120 Stück, auch überspringen. Cool!



YouTube Direktlink

Download
€ 1,99


Tweetbot 4
Auch wenn ich diese App erst kürzlich in den AppStore Perlen hatte, aus gegebenem Anlass hier noch einmal eine Erwähnung. Wenn es um die Nutzung von Twitter vom iPhone oder iPad aus geht, gibt es neben der offiziellen Twitter-App inzwischen einen ganzen Wust an mehr oder weniger gelungenen Apps hierfür. An der Spitze steht für Viele allerdings nach wie vor Tweetbot, der nun in einer neuen, eigenständigen Version 4 zum Download bereitsteht und damit erstmals zur Universal-App mit einem Interface sowohl für das iPhone, als auch für das iPad wird. Doch nicht nur das. Das Update hat darüber hinaus auch noch diverse weitere Neuerungen mit an Bord, von denen vor allem das iPad profitiert. Neben einer neuen Optik sind dabei auch die neuen Möglichkeiten von iOS 9, vor allem die verschiedenen Multitasking-Optionen (unter anderem auch der Split-View Modus) integriert worden. Die neueste Version lässt sich für kurze Zeit zum Einführungspreis laden. Später wird sie dann fünf Euro teurer. Inhaltlich unterstützt sie nun auch 3D Touch, worüber in der Timeline nun Peek & Pop und vom Homescreen aus mit einem Druck auf das Icon der Schnellzugriff auf einen neuen Tweet möglich ist. Der wohl beste verfügbare Twitter Client ist noch einmal besser geworden und fühlt sich nun auch design- und funktionstechnisch in Apples aktuellen Betriebssystemen angekommen.

Download
€ 9,99


Minecraft: Story Mode
Es ist schon ein bisschen kurios, dass sich in einer Zeit der immer leistungsfähigeren Geräte und aufwändigen 3D-Grafiken Spiele großer Beliebtheit erfreuen, die auf eine pixelige Klötzchengrafik bauen. Vorreiter dabei ist wohl ohne Zweifel Minecraft. In Kooperation mit Telltale haben die Entwickler nun eine neue Geschmacksrichtung des Klassikers in den AppStore gebracht. Hinter "Minecraft: Story Mode" verbirgt sich ein Adventure in fünf Akten, von denen der erste nun also im AppStore zum Download bereit steht. Nach der Wahl eines Charakters begibt man sich mit diesem durch die Klötzchenwelt und hat jede Menge Aufgaben zu erledigen, Puzzles zu lösen und Abenteuer zu bestehen. Wie man es von Telltale gewohnt ist, wird das Spielgeschehen immer wieder mit netten Videosequenzen angereichert. Die nachfolgenden vier Teile des Abenteuers werden in den kommenden Monaten im AppStore aufschlagen und jeweils an die Handlung aus den vorheirgen Episoden anknüpfen. Statt alle Teile einzeln zu kaufen, bietet Telltale auch einen Multi-Pack per In-App Purchase an, der sämtliche Teile beinhaltet und per In-App Purchase erworben werden kann.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,99


NBA 2K16
Alle Jahre wieder bringt 2K eine neue Auflage seiner äußerst beliebten und erfolgreichen Basketball-Simulation in den AppStore. So geschah es auch in der zurückligenden Woche. Die Neuerungen halten sich dabei zwar naturgemäß inzwischen einigermaßen in Grenzen, dennoch lohnt der Download des diesjährigen Version. Unter anderem wurden die Grafiken und die Steuerung optimiert und auch die Unterstützung für MFI-Controller hinzugefügt. Gespielt werden können natürlich auch in diesem Jahr wieder drei verschiedene Modi, wobei der Karriere-Modus natürlich die größte Herausforderung darstellt. Darin hat man dann sowohl die Wahl aus allen aktuellen NBA-Teams mit sämtlichen Stars, als auch den Teams aus der Euroleague. Über die ausschließlich über das Spiel zu erwerbenden virtuellen Dollars (es gibt also keine In-App Käufe) lassen sich Ausrüstung und weitere Spielereien kaufen, die aber nicht wirklich benötigt werden. Grafisch und inhaltlich sicherlich eines der herausragenden Sportspiele im AppStore



YouTube Direktlink

Download
€ 7,99


Navigon Europe
Wer meinem Blog schon länger folgt, der kennt sicherlich meine Vorliebe für die Navi-Apps von Navigon. Bereits Version 1.0 habe ich unmittelbar nach dem Erscheinen installiert und vertraue seitdem auf die Qualität der Apps. Enttäuscht wurde ich dabei noch nie. Insofern ist es mal wieder an der Zeit, auf diese aus meiner Sicht besten Navi-Apps im AppStore hinzuweisen. Anlass ist das aktuellste Update, welches erneut zeitnah neue iOS- und Hardware-Funktionen integriert. Die Unterstützung von 3D-Touch ermöglicht nun bei einem Druck auf das Icon vom Homescreen aus das direkte Starten einer Navigation "nach Hause" oder zu bis zu drei Favoriten. Bereits das letzte Update brachte eine Apple-Watch-Unterstützung mit. Dank watchOS 2 werden Wegpunkte und Hinweise nun auch direkt am Handgelenk angezeigt, wodurch das Telefon zur Navigation künftig in der Tasche bleiben kann. Komplett neu hingegen ist die Suche nach freien Parkplätzen in den zum Start unterstützten Städten Stuttgart, Berlin, Köln, Bonn, München und Hamburg. Die Daten hierfür stammen vom Marktführer Parkopedia. Dabei werden sogenannten "Floating Car Daten" ausgewertet und basierend darauf die freien Parkplätze ermittelt. Enthalten ist in Navigon Europe auch weiterhin aktuelles und quartalsweise aktualisiertes Kartenmaterial für 41 europäische Staaten. Beim ersten Start der App werden die benötigten Länder ausgwählt und nur diese Karten auf das Gerät heruntergeladen. Im Nachhinein lässt sich diese Auswahl über den integrierten Map-Manager aber auch jederzeit wieder ändern und erweitern. Nach wie vor die für mich mit großem Abstand beste Navi-App.

Download
€ 49,99


Cloud Chasers
Ich habe ein bisschen mit mir gerungen, ob ich Cloud Chasers tatsächlich in die AppStore Perlen aufnehmen soll. Grund ist weniger das Spiel selbst (das ist nämlich super!), als vielmehr der aktuelle politische Hintergrund in Sachen Flüchtlingskrise. Als Protagonisten des Spiels dient nämlich eine Familie, die man durch die Unwegsamkeiten und Gefahren von fünf Wüste hin zu einem fabelhaften Reich über den Wolken führen muss. Spätestens beim letzten Satz wird jeder verstehen, was ich eingangs meinte. Manch einer mag die Veröffentlichung des Titels in einer solchen Zeit als zynisch empfinden, die Anfänge der Entwicklung gehen jedoch bereits auf Anfang dieses Jahres zurück und haben daher mit der aktuellen Situation nur am Rande zu tun. Auf der Reise unserer Protagonisten gilt es, strategische Entscheidungen zu treffen und sparsam mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen umzugehen. Unterwegs sammelt man zudem verschiedene Gegenstände ein, die es dann gilt, zielführend einzusetzen. Je nachdem, was für Entscheidungen man trifft, nimmt das Spiel unterschiedliche Wendungen. Ein politisch schwieriges Thema, verpackt in ein wunderschön gestaltetes Spiel. Was ihr draus macht, bleibt euch überlassen.



YouTube Direktlink

Download
€ 3,99


Words
Zugegeben, es gibt bereits einen ganzen Wust an Vokabeltrainern im AppStore. Manche davon sind mehr, manche weniger gelungen. Words gehört aber auf jeden Fall zu ersteren. Ein User Interface in schlichtem, aber umso funktionaleren Design, gestattet es einem, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Lernprinzip setzt dabei auf das Konzept der (virtuellen) Lernkarten. Dabei werden keine vorgefertigten Wörterbücher oder Kartensets mitgeliefert. Diese muss man also selber ausfüllen, was jedoch erstens bereits beim Lernen hilft und das Lernen zudem zweitens auch individueller macht. Dabei hat man die Möglichkeit, verschiedene Listen für Fächer oder Themengebiete anzulegen und diese mit Inhalten zu füllen. Gut gemacht, mit vielen Funktionen!

Download
€ 0,99


Kostenlose Apps

Sonic Dash 2
Halt! Nicht gleich zur nächsten App weiterspringen. So sinnlos wie sich der Name der App anhören mag, ist das zugrundeliegende Spiel gar nicht. Und sind wir mal ehrlich, der Originaltitel der vom National Film Board of Canada herausgegebenen App "I love potatoes" klingt auch deutlich cooler. Dahinter verbirgt sich ein Spiel, welches sich natürlich an die jüngere Generation wendet und einen netten pädagogischen Einschlag hat. Das Spiel macht aber auch allen anderen Altersgruppen Spaß. In der Rolle unseres tapferen Helden, der treffenderweise auf den Namen Chips hört, geht es darum das Kartoffelland zu retten. Hier sind nämlich auf mysteriöse Weise alle Kartoffeln verschwunden und nun gilt es, sie zurück zu bringen, um das Kartoffelmonster weiter gnädig zu stimmen. Hierzu ist unter anderem gefragt, schnell zu arbeiten, neue Freunde zu finden, Hinweisen nachzugehen und kreativ zu denken. Quasi nebenbei werden dabei die Problemlösefähigkeit des Spielers gefördert und Themen wie Nachhaltigkeit und soziale Veränderung angeschnitten. Dies alles wird verpackt in toll gestaltete Grafiken und kommt mit Textausgaben in englischer, französischer und deutscher Sprache. Tolles, unterhaltsames Spiel mit ernstem Hintergrund.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Wormarium Arcade
Ein bisschen erinnert dieses Arcade-Game an das gute, alte Pac-Man. Auf vorgegebenen Wegen durchpflügt man in der Haut eines Wurmes das Erdreich und muss sich dabei stets vor dem einen verfolgenden Maulwurf in Acht nehmen. Im Unterschied zum erwähnten Klassiker gilt es hier allerdings, jeden der vorgegebenen Wege zu durchlaufen, um einen Level abzuschließen. Das Fatale dabei: Wie das bei einem Regenwurm nunmal so ist, kann dieser sich immer nur in eine Richtung bewegen. Ein Umkehren innerhalb eines Weges ist also nicht möglich. Mit ansteigender Spieldauer steigt dann auch der Schwierigkeitsgrad. Auf der anderen Seite bekommt man aber auch diverse Hilfsmittel an die Hand, die einem beim Abschließen des Levels helfen. Eine spielen die einzusammelnden Münzen. Für jeden gestarteten Level wird eine Münze abgezogen. Ebenso, wenn man von dem Maulwurf erwischt wird. Sind alle Münzen aufgebraucht, kann man den Vorrat per In-App Purchase wieder aufladen.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Clicker
Manche Apps sind so einfach, dass man sich wundert, warum nicht schon eher jemand auf diese Idee gekommen ist. Clicker ist das vielleicht beste Beispiel dafür. Speziell für die Nutzung auf der Apple Watch konzipiert, macht diese App nichts anderes, als ein einfaches Hochzählen per Tap. Egal was man also zählen möchte, Clicker und die Apple Watch machen dies zu einem leichten Unterfangen. Die Beispiele für die Anwendung sind endlos. Ob man nun zählen möchte, wie oft man in einem Monat joggen gegangen ist, wie oft man bei McDonald's war oder wie oft man seiner Frau oder Freundin schon gesagt hat, wie sehr man sie liebt - Clicker weiß es. Das iPhone dient dabei nur als Träger der Apple Watch App und erklärt deren Einsatz. Einmal installiert, platziert sie sich auf dieser dann als neue Complication. Ein normaler Tap auf das Display erhöht die Zahl um eins, ein Force Touch zieht einen Wert ab. Simpel, sinnvoll, kostenlos.

Download
kostenlos


Google Translate
Vor allem wenn man des Öfteren im Ausland unterwegs ist, lohnt es sich, stets eine Übersetzungs-App dabei zu haben. Die App meiner Wahl ist dabei schon seit Jahren dict.cc+ (€ 9,99 im AppStore), da sie ohne nervige Werbung daher kommt und Wörterbücher aus so ziemlich jeder Sprache offline auf dem iPhone ablegen kann. Ebenfalls einen festen Platz auf meinem iPhone hat aber auch Google Translate. Die Funktionen sind einfach als genial zu bezeichnen. So übersetzt die App Spracheingaben simultan, wodurch sich quasi in zwei verschiedenen Sprachen ein direkt übersetztes Gespräch führen lässt. Eine Schriftenerkennung über die iPhone-Kamera übersetzt zudem beispielsweise Straßenschilder direkt auf dem Display. In der neuen Version funtkioniert dies nun auch vom Deutschen und Englischen ins Arabische. Zudem unterstützt die neue Version unter iOS 9 nun auch den Split View auf entsprechenden iPads. Nach wie vor unterwegs eine echte Hilfe!



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telltale-Adventure "Minecraft: Story Mode" erscheint für iOS & OS X

Klötzchenbauer aufgepasst: Es gibt ein neues Spiel im "Minecraft"-Universum. Diesmal aber nicht von Entwickler Mojang, sondern von Telltale Games. Diese haben sich in den letzten Jahren mit Episoden-Adventures wie "Game of Thrones", "The Walking Dead", "Tales of Monkey Island" oder "The Wolf Among Us" einen Namen in der Szene gemacht. "Minecraft: Story Mode", so der Name des neuen Spiels, ist ein in der Klötzchenwelt von "Minecraft" angesiedeltes Single-Player-Adventure.

Nachdem die erste...

Telltale-Adventure "Minecraft: Story Mode" erscheint für iOS & OS X
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-App der Woche: Sky Gamblers Air Supremacy

Apples kostenlose App der Woche ist der Shooter Sky Gamblers Air Supremacy.

Die Sky Gamblers-Reihe ist bekannt für atemberaubende Luftgefechte. Der Ableger Sky Supremacy kostet normalerweise 99 Cent, wurde aber in dieser Woche von Apple zur kostenlosten App der Woche auserkoren.

Alleine oder gegen Freunde spielen

Gespielt wird entweder alleine oder gegen andere Spieler im Online-Wettkampf. Die Kampagne führt Euch durch verschiedene Länder mit verschiedenen Aufträgen.

Sky Gamblers Air Supremacy Screen

Wollt Ihr lieber gegen echte Spieler antreten, stehen Euch mehrere Spielmodi zur Verfügung. Diese reichen vom einfachen Team-Deathmatch bis hin zu Capture the Flag. Wer also an Dogfights interessiert ist, sollte sich das Spiel schnappen, solange es noch gratis ist.

Sky Gamblers Air Supremacy Sky Gamblers Air Supremacy
(20)
0,99 € Gratis (universal, 735 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Caribbean Cookbook

Wollten Sie schon immer einige dieser karibischen Speisen, die man irgendwo gegessen haben, schmeckte oder kochen. Nun können Sie jetzt. Mit Karibik-Kochbuch können Sie nun folgen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie man kocht, Ihre Lieblings Karibik Gericht. Einige Zutaten sind native nach einigen geografischen Gebieten, so wird es sein, Alternativen vorgeschlagen. Genießen Sie über 190 Rezepte, die das Land sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: ResearchKit ebnet Weg für weitere Forschungsstudien

Im Frühjahr hat Apple den Startschuss für ResearchKit gegeben. ResearchKit ist eine Open-Source-Softwareumgebung, mit der iOS-Apps für die medizinische Forschung entwickelt werden können.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 5 Prozent der Mac-User bei IBM benötigen Tech-Support, 40 Prozent der PC-Nutzer

Im vergangenen Jahr gingen Apple und IBM eine weltweite Partnerschaft ein. Diese konzentriert sich in erster Linie auf die Entwickung von Business-Apps für verschiedene Unternehmensbereiche. Nach und nach wurde die Partnerschaft jedoch ausgebaut. So wurde unter anderem bekannt gegeben, dass IBM Unternehmen beim Umstieg auf den Mac unterstützen wird. Zudem können sich IBM Mitarbeiter einen Mac als Firmen-Computer bestellen. Bis zu 200.000 Macs dürften so jährlich an IBM geliefert werden.

ibm_apple

Mac-Nutzer benötigen deutlich weniger technischen Support

Die ersten Vorteile für den Umstieg auf Macs machen sich nun bei IBM deutlich. Mitarbeiter, die auf einen Mac anstatt auf einen PC setzen, benötigen deutlich weniger technischen Support. Ein voller Erfolg fürs Unternehmen.

Im Laufe der Woche hat IBM an der JAMF Nation User Conference (via Appleinsider) in Minneapolis teil, bei der das Unternehmen über den Umstieg auf den Mac sprach und wie ein Apple Mac in eine tradionelle Windows-orientierte Organisation eingeführt wird. Fletcher Previn, Vice President of Workplace-as-a-Service bei IBM, bestätigte, dass IBM Mitarbeiter seit dem 01. Juni zum Mac votieren können. Derzeit würden wöchentlich 1.900 Macs installiert und in bestehende Systeme integriert. Aktuell werden 130.000 iOS-Geräte und Macs im Unternehmen betrieben. Alle Geräte werden gerade mal durch 24 Mitarbeiter betreut.

Interessant ist die Aussage, dass gerade mal 5 Prozent der Mac-Nutzer den IBM internen technischen Support um Unterstützung gebeten haben. Demgegenüber stehen 40 Prozent der PC-Nutzer. Ein beeindruckender Unterschied. Diese Statistik zeigt, so Previn, wie einfach es für IBM Mitarbeiter sei, einen Mac zu nutzen. Zudem betonte er, wie gut sein Team die Macs nathlos integriert hätte.

„Every Mac that we buy is making and saving IBM money,“ Previn said.

Jeder Mac, den IBM anschafft, spart bares Geld, da deutlich weniger Mitarbeiter für den Support vorgehalten werden müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13 Top-Apps im Sonderangebot - für Mac, iPhone und iPad

In dieser Woche haben wieder zahlreiche Entwickler ihr Kreationen im Preis gesenkt - teilweise sehr deutlich. Zu den stärksten temporären Vergünstigungen gehört die Finder-Alternative Commander One Pro mit 80 Prozent Preisnachlass , der RSS-Reader Leaf mit 75 Prozent Rabatt und Splashtop Wired XDisplay, mit der man zu aktuell 10 Prozent des Normalpreises das iPad-Display zum externen Monitor ma...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.38 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iMovie für OS X beherrscht nun 4K-Videos

Seit dem heutigen Freitag steht eine neue iMovie-Version zur Installation bereit. Das Update bringt unter anderem die Bearbeitung von 4K-Videos, neue Filter und die Möglichkeit Projekte von iMovie für iOS in iMovie für OS X zu importieren mit sich. iMovie ist leider nicht kostenlos. Wer das Video-Schneide-Programm nutzen möchte, muss es für rund 15 Euro im Mac App Store erwerben. Lesen Sie alle Neuerungen von iMovie 10.1 im Überblick:

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 6s Werbespot mit Fokus auf 3D Touch

Apple hat heute einen neuen Werbespot für das iPhone 6s veröffentlicht, der sich vor allem um die Innovation 3D Touch und die damit verbundenen erweiterten Interaktionsmöglichkeiten „Peek“ und „Pop“ dreht. In 30 Sekunden wird dem geneigten Zuschauer gezeigt, wie die Bedienung dadurch in Safari, Mail oder Nachrichten verbessert wird. In dem Video geht es beispielsweise um „Peek“ Gesten, um seinen Flug zu checken, ein Foto in Instagram schnell anzusehen, die Route zu einem Restaurant aus der Nachrichten-App heraus zu sehen,

Der Beitrag Neuer iPhone 6s Werbespot mit Fokus auf 3D Touch erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart Keyboard nur mit US-Tastatur

Smart Keyboard

Das neue iPad-Pro-Keyboard wird nicht mit deutschem Tastatur-Layout angeboten, merkt Apple inzwischen an. Zu den Europreisen des großen iPads gibt es weiterhin Spekulationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Type a tone Website vertont Texte während des Tippens

Wer schon immer einmal wissen wollte wie eigentlich ein Liebesbrief klingt oder wie melodisch ein Gedicht sein könnte, der kann einmal einen Abstecher auf die Website „Type a tone“ wagen. Hier findet man ein Keyboard und ein Textfeld wieder. Während der Eingabe von Buchstabenabfolgen in das vorgegebene Feld, ertönen bereits verschiedene Klänge. So bekommt jeder Text eine individuelle Melodie zugewiesen.

Soundboard

Bei Type a tone ist jedem Buchstaben und Zeichen auf der Tastatur ein Ton beziehungsweise Klangeffekt zugeordnet. Ein aus mehreren Buchstaben bestehender Satz wird automatisch in kurzen Tonfolgen erfasst. Jono Brandel gilt als Erfinder dieser virtuellen Tonmaschine. Der langjährige Google-Entwickler befasste sich dabei genau mit den Tönen und untersuchte zudem welche Buchstaben in Sätzen häufiger und welche weniger oft vorkommen. Die jeweiligen Zuordnungen in der Form eines klangsicheren Algorithmus erfolgten dann gemeinsam mit dem aus Japan stammenden Musiker-Duo Lullatone. Das Prinzip beziehungsweise die Umsetzung dessen klingt recht simpel.

In der Tat soll die Website jedoch einen Suchtfaktor enthalten. Zum einen können Texte selbst getippt und musikalisch umgewandelt werden, zum anderen kann man allerdings auch bereits geschriebene Werke vertonen. Bei den Features kann man die Klänge auch der vorherrschenden Stimmung anpassen und zwischen verschiedenen Stilen wählen. An das Klangschema angepasst wird auch der farbige Hintergrund der Seite. Per Tastendruck können die Ergebnisse der Text-Vertonung auch verschickt werden. Der entsprechende Link wird bei Bedarf sofort generiert. Obwohl die Seite für englische Texte entworfen wurde, funktioniert das Ganze auch bei deutschen Werken recht gut. So kann beispielsweise auch die Kündigung, ein Tweet oder das Bewerbungsschreiben vertont werden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Sorter

* Formen und Farben zuordnen – lustige Animationen – langer Spielspaß für die Kleinen! * * Mit 10 lustigen Lernspielen integriert (einschließlich Puzzles, Farben-, Größe- und Form-Memory), wird diese App unzählige Stunden an Spaß für Kinder bieten!* MAGIC SORTER – Sea Tales – 10 in 1 hilft bei der Entwicklung wichtiger kognitiver und feinmotorischer Fertigkeiten. Das Kind […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Genius Camp: IQ-Test als Quiz-Duell

Genius Camp (AppStore) von APP3null aus Berlin ist eine neue Quiz-App für iOS, die als Gratis-Download eure grauen Zellen ordentlich auf Trapp bringt.

In Genius Camp (AppStore) ist weniger Allgemeinwissen gefragt, denn ein hoher IQ.
Denn im Spiel warten keine Fragen nach Hauptstädten, Persönlichkeiten oder sonstigen Themen, sondern es ist logisches Denken und Mathematik gefragt – wie in einem IQ-Test.
Genius Camp iOSGenius Camp iPhone iPad
Durch insgesamt 25 Level des Einzelspieler-Modus könnt ihr euch spielen, die stetig schwerer werden. Jedes Level besteht aus 5 Runden, in denen ihr in begrenzter Zeit eine Aufgabe lösen und die korrekte Antwort aus von 4 Lösungsvorschlägen wählen müsst. Wann stoßt ihr an die Grenzen eurer Intelligenz? Hier könnt ihr es ganz einfach ausprobieren und nebenbei auch noch eine ungefähre Einschätzung eures IQs erhalten.

Nach einer kostenlosen Registrierung könnt ihr zudem gegen andere Spieler antreten und schauen, wer der schlauere von euch beiden ist. Die Duelle laufen in Echtzeit ab, ihr könnt Freunde oder zufällige Gegner herausfordern. Wer am Ende einer Runde mehr Fragen in kürzeren Zeit richtig beantwortet hat, gewinnt die Runde und kann sich so in der Rangliste des Spieles nach oben arbeiten.
Genius Camp iOSGenius Camp iPhone iPad
Genius Camp (AppStore) kann komplett kostenlos gespielt werden, blendet dafür gelegentlich Werbung ein. Zudem gibt es im Einzelspieler-Modus die Option, sich über IAP-Münzen Joker zu kaufen. Aber wer schummelt schon bei einem IQ-Test, man betrügt sich so ja eigentlich nur selbst.

Der Beitrag Genius Camp: IQ-Test als Quiz-Duell erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Keyboard und Magic Trackpad 2 [VIDEO-Review]

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 16.51.25

Gestern haben wir schon eine kleine Video-Review der Magic Mouse 2 gezeigt und nun reichen wir diese noch für das Magic Trackpad 2 und dem komplett überarbeiteten Magic Keyboard nach. Klar dürfte sein, dass beide Geräte in Zukunft mit einem Akku versehen sind und das Magic Trackpad 2 mit Force-Touch ausgestattet worden ist, welches wir jetzt schon von den Notebooks, der Apple Watch und dem iPhone 6S/Plus kennen. Die Bedienung auf dem Magic-Trackpad verhält sich genau gleich.

Wie gut ist die Tastatur?
Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt und laut ersten Tests soll sich der Anschlag der Tastatur verändert haben. Hier muss sich aber jeder selbst einen Eindruck machen. Anscheinend soll das Verhalten sehr der Tastatur des MacBook ähneln. Die Akkulaufzeit der beiden Geräte ist auch sehr gut und man soll ca. einen Monat mit dem Akku auskommen, ohne jemals aufladen zu müssen. Das Laden selbst stellt sich hier sehr einfach dar, da die Anschlüsse an der Rückseite angebracht sind und ein Ladevorgang somit auch während des Betriebes möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard, Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 Review

Magic Keyboard

Magic Keyboard »

Magic Mouse 2

Magic Mouse 2 »

Magic Trackpad 2

Magic Trackpad 2 »

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue mit HomeKit: E-Mail-Reminder für Upgrade-Interessenten

hue-siri-headerAlle Philips-Hue-Nutzern, die auf die von Philips angekündigte Rabattaktion beim Umstieg auf die neue, mit Apple HomeKit kompatible Bridge 2.0 warten, können sich jetzt für eine E-Mail-Benachrichtigung zum Start der Aktion einschreiben. Wie bereits bekannt, bietet Philips vom 1. November bis 31. Dezember eine Sonderaktion an, in deren Rahmen Besitzer der Vorgängerversion die neue Hue […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM streicht IT-Support zusammen, weil Mac-User weniger Probleme haben

IBM hat sich im Zuge der Zusammenarbeit mit Apple dazu entschieden, seinen Mitarbeitern Macs auf den Schreibtisch zu stellen – und das kommt offenbar gut an. So gut, dass man nun Stellen im IT-Support streichen kann, weil Mac-User weniger Probleme haben.

Fletcher Previn, Vice President of Workplace-as-a-Service bei IBM, hat auf der JAMF Nation User Conference verraten, dass Macs dem Unternehmen geholfen haben, effizienter zu arbeiten. Die Ergebnisse seien schon gut sichtbar, obwohl die Möglichkeit, offiziell Macs anstatt PCs bei IBM zu verwenden, erst seit Mai möglich ist.

Laut Previn verdient IBM mit jedem Mac, der angeschafft wird, eine Menge Geld und spart gleichzeitig welches. Ein Mac habe auch nach drei oder vier Jahren noch seinen Wert. Ganz offensichtlich wird das, wenn man sich den Support ansieht, der bei den beiden Plattformen gebraucht wird. 24 Help Desks reichen aus, um 130.000 Macs und iOS-Geräte zu betreuen – ein Mitarbeiter kann sich durchschnittlich um 5.375 Mitarbeiter kümmern. Die Zahl ist deshalb so imposant, weil nur etwa 5% der Mac-User den Support überhaupt um Hilfe bitten. Im firmeninternen PC-Lager seien es 40%.

IBM und Apple haben im vergangenen Jahr angekündigt, kooperieren zu wollen, um iOS und Macs in Firmen besser voranzubringen. Dafür soll IBM beispielsweise spezielle Apps für bestimmte Nischen entwickeln. Die Kooperation wurde stückweise immer weiter ausgebaut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PointOut: Mit dieser App markiert Ihr Fotos perfekt

Die App PointOut ist ideal, um auf Screenshots oder Fotos Markierungen anzubringen.

Wer kennt das nicht – ein Freund findet einen Button nicht, oder Ihr wollt einen Entwickler auf einen Fehler hinweisen. Doch der ganze Screenshot ist meist wenig hilfreich. Aus diesem Grund wurde die Universal-App PointOut geschaffen.

Bilder markieren leicht gemacht

Diese lässt Euch genau anzeichnen, was Ihr zeigen wollt. Sie hat diverse Werkzeuge mit an Bord, mit denen Ihr ganz einfach auf bestimmte Dinge hinweisen könnt.

PointOut Screen

Selbstverständlich ist die App nicht auf Screenshots beschränkt. Auch Fotos könnt Ihr importieren und verwenden. Tippt auf einen Ort, um ihn zu markieren. Darunter wird dieser dann vergrößert angezeigt. Als Zeiger stehen verschiedenste Pfeile und Finger zur Verfügung.

Ihr bestimmt den Preis

Leider ist nur ein Layout kostenlos. Weitere müssen per In-App-Kauf freigeschaltet werden. Wie viel Ihr bezahlt, ist Euch dabei selbst überlassen. Ab 99 Cent werden alle Funktionen freigeschaltet. (ab iPhone 5, ab iOS 8, englisch)

PointOut – show what you mean! PointOut – show what you mean!
(2)
Gratis (universal, 9.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Smart Keyboard ohne Umlaute

Wie aus der aktualisierten Produktseite zum iPad Pro hervorgeht, ist das optional erhältlich Smart Keyboard für den US-Markt optimiert. Entsprechend beschränkt sich das Tasten-Layout auf den ANSI-Standard der USA und erlaubt daher keine direkte Eingabe von Umlauten oder anderweitige Sonderzeichen wie das Euro-Symbol oder das Eszett . Das Smart Keyboard ist daher eher für Nutzer interessant, die...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp ALONE kostet nur noch 99 Cent

Ein tolles Spiel aus Indie-Hand wird aktuell günstiger im App Store angeboten.

Alone 3

Die Entwickler Laser Dog, die auch schon für das tolle PUK und HoPiKo verantwortlich waren, haben jetzt ihr Spiel ALONE (App Store-Link) im Preis reduziert. Das sonst 1,99 Euro teure Premium-Spiel schlägt nur noch mit 99 Cent zu Buche. Der Download ist 37 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

In ALONE ist man in einer 2D-Umgebung mit einer kleinen Raumkapsel unterwegs und muss versuchen, solange wie nur irgendwie möglich zu überleben. Die Steuerung ist denkbar einfach: Man wischt einfach irgendwo auf dem Display, um das kleine Raumschiff nach oben und unten zu steuern. In den Optionen von ALONE kann man lediglich ein paar Grafik-Effekte ausstellen und die Steuerung invertieren.

ALONE ist nicht einfach zu meistern

Die Schwierigkeitsstufen sind schnell beschrieben: Schwer, schwerer und am schwersten. Zusätzlich gibt es zwei weitere Spielmodi, in denen das Gameplay leicht verändert wird, hier spielt man zum Beispiel in einer dunklen Welt. Um den nächsten Abschnitt freizuschalten, muss man jeweils 4.000 Meter erzielen – was gar nicht so einfach ist. Ebenso einfach sind die Spielregeln. Wer einen Felsen rammt, muss von vorne starten.

Wirklich klasse sind die handgezeichneten Grafiken. Diese sind zwar minimalistisch, aber trotzdem sehr detailreich gestaltet. Das gleiche gilt für den Soundtrack und die Soundeffekte. Das Beste an Alone ist allerdings die Tatsache, dass man sich über nichts Gedanken machen muss, wenn man zwischendurch eine Runde spielen möchte. In-App-Käufe oder Werbung: Fehlanzeige.

ALONE im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Spiele-Tipp ALONE kostet nur noch 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.10.15

Dienstprogramme Foto & Video Bildung Nachschlagewerke Finanzen Musik Unterhaltung Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro kostet zwischen 900 und 1200 Euro; neues Apple TV ab 179 Euro

Noch hat sich Apple nicht zu den Euro-Preisen des iPad Pro geäußert, doch inzwischen haben bereits einige Händler das 12,9-Zoll-Tablet in ihre Online-Shops eingepflegt. Klar ist: das iPad Pro ist kein günstiger Spaß.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iOS 9 Morning-Tipp: iPhone-Wissen frei Haus!

Das Upgrade auf iOS 9 lohnt sich. Die kostenlose Aktualisierung des iPhone-Betriebssystems behebt Bugs und bringt viele Neuerungen sowie Verbesserungen mit. Mit dem Wissen des Teams hinter der nahezu durchweg mit 5 Sternen bewerteten „Pocket Academy“-App lässt sich das Potenzial von iOS 9 kinderleicht erschließen: Mit unserm exklusiven „iOS 9 Morning-Tipp“ erhalten Sie drei Mal die Woche einen gratis Video-Tipp aus der Redaktion frei Haus!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Akku-Probleme sind bekannt, Update in Arbeit

Facebook hat heute die Probleme beim Batterieverbrauch der Facebook-App für iOS bestätigt. Ein Update soll so bald wie möglich bereit gestellt werden, so berichtete das Magazin TechCrunch.

Facebook: Akku-Probleme sind bekannt

Der erhöhte Batterieverbrauch der aktuellen Facebook-App war seit letzter Woche in sozialen Netzwerken diskutiert worden. Viele Nutzer berichteten von einem enormen Stromverbrauch durch die Facebook-Software, obwohl die App nur im Hintergrund lief. Selbst das Deaktivieren der automatischen Synchronisierung brachte hier nichts.

facebook_background_akku

Gegenüber TechCrunch sagte ein Facebook-Sprecher nun, dass der Fehler bekannt sei und die Nutzer mit einer baldigen Behebung rechnen könnten.

Das Beispiel bei einem Anwender: Auf dem betreffenden Gerät war die Facebook-App innerhalb von sechs Tagen für 39 Prozent des gesamten Batterieverbrauchs verantwortlich – bei abgeschalteter automatischer Aktualisierung der nicht aktiven Apps. Das ist natürlich völlig unverständlich und ein guter Grund zur Klage.

In der Zwischenzeit seit dem Bekanntwerden des Fehlers wurde schon heiß über die möglichen Ursachen diskutiert. Manche vermuteten eine stille Tonwiedergabe durch die Videos, welche die App automatisch abspielt. Der Nutzer kann zwar das Autoplay-Feature deaktivieren, aber wer achtet schon jedes Mal auf diesen eigentlich unnötigen Klick! Von Facebook kam bisher jedenfalls noch kein Hinweis auf die Fehlerquelle.

Nach dem Eingeständnis Facebooks wird es nun wohl nicht mehr allzu lang dauern, bis die Firma ein Update bereit stellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CollegeHumor: „The Rose-Gold iPhone is not Gay!“

CollegeHumor: „The Rose-Gold iPhone is not Gay!“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Videos der VLogger von CollegeHumor habe ich schon einige Male vorgestellt, das hier toppt aber alle dagewesenen Apple-Parodien. Diesmal geht es um das iPhone 6s Rose-Gold und die „sexuelle Orientierung“ […]

Der Beitrag CollegeHumor: „The Rose-Gold iPhone is not Gay!“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

xSky

xSky ist eine einfach zu bedienende, virtuelle Teleskop-App. Schauen Sie einfach durch Ihr Gerät in den Himmel, sperren Sie den Bildschirm und zoomen Sie heran zum genaueren Erkunden. Funktionen: • Sonne, Mond, Planeten, galileische Monde, Sterne, Konstellationen und Galaxien. • Führen Sie auf dem Bildschirm zwei Finger zusammen, um bis zu einer Million mal zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Zulassung für das Riesentablet erteilt

Im November soll das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm erscheinen.


Und nun hat Apples neues Riesentablet eine wichtige Hürde vor dem Marktstart genommen. In den USA haben sowohl die WiFi- als auch die LTE-Version die Zulassung der Kommunikationsbehörde Federal Communications Commission (FCC) erhalten. Sie ist Voraussetzung für den Verkaufsstart.

iPad Pro

Aus den Zulassungspapieren gehen laut Cult of Mac keine großen Neuigkeiten hervor. Denn die wichtigsten Details zum iPad Pro sind schon seit September bekannt. Die FCC listet jetzt „A1652“ als Modellnummer, nennt außerdem als Ausstattung Bluetooth 4.2, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac und Cat. 4 LTE mit bis zu 150 Mbit/Sekunde.

Genauer Starttermin noch offen

Als Erscheinungstermin hat Apple bisher nur den November genannt. Gerüchte gibt es in allen gewünschten Varianten, von Anfang November bis Ende November. Technisch steht dem Verkaufsstart jetzt jedenfalls nichts mehr im Weg. Apple muss nur noch genügend Exemplare produzieren lassen, um den Bedarf zum Start zumindest einigermaßen zu decken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Auch am heutigen Freitag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Gravity Jack Gravity Jack
(3)
0,99 € Gratis (universal, 6.7 MB)
Spooky Hoofs Spooky Hoofs
(12)
0,99 € Gratis (iPhone, 11 MB)
ALONE... ALONE...
(11)
1,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
FRAMED FRAMED
(174)
4,99 € 2,99 € (universal, 225 MB)

Framed Screen

Car Club:Tuning Storm
(67)
1,99 € Gratis (universal, 260 MB)
Shaun das Schaf - Puzzle Putt Shaun das Schaf - Puzzle Putt
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 109 MB)
Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1099)
2,99 € 1,99 € (iPad, 1266 MB)
Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Orbitum Orbitum
(25)
1,99 € Gratis (universal, 30 MB)
Pilot Pilot's Path
(4)
3,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Little Boat River Rush Little Boat River Rush
(1)
1,99 € Gratis (universal, 50 MB)
The Detail The Detail
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 437 MB)
NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad
(14)
6,99 € 4,99 € (iPad, 359 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)
Youda Survivor 2 (Full) Youda Survivor 2 (Full)
(2)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 279 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(117)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
AXL: Full Boost
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Pure Pinball Pure Pinball
(213)
3,99 € 2,99 € (universal, 54 MB)
Drop The Chicken Drop The Chicken
(37)
1,99 € 0,99 € (universal, 85 MB)
WorldCraft WorldCraft
(8)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
The River Tests Pro The River Tests Pro
(7)
2,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Red Johnson Red Johnson's Chronicles
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 324 MB)
Melodive Melodive
(55)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 7 MB)
Dust: Offroad Racing
(4)
2,99 € Gratis (universal, 51 MB)
7 Planets 7 Planets
(1)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(4)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Land Air Sea Warfare HD Land Air Sea Warfare HD
(30)
3,99 € 2,99 € (iPad, 67 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Machines at War 3 RTS Machines at War 3 RTS
(29)
7,99 € 4,99 € (universal, 125 MB)
Zombie Highway Zombie Highway
(1)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf Complete
(16)
12,99 € 11,99 € (universal, 1451 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(42)
0,99 € Gratis (universal, 1449 MB)
Tales from the Borderlands Tales from the Borderlands
(7)
4,99 € Gratis (universal, 805 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Auch am Freitag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

TextGrabber + Translator: OCR text erkennen, übersetzen und ...
(9)
4,99 € 0,99 € (universal, 51 MB)
Runtastic Sit-Ups PRO Bauchmuskeln, Trainer + Workouts Runtastic Sit-Ups PRO Bauchmuskeln, Trainer + Workouts
(158)
1,99 € Gratis (universal, 33 MB)
Alien Tribe 2 Alien Tribe 2
(55)
4,99 € 1,99 € (universal, 159 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(21)
79,99 € 49,99 € (universal, 82 MB)

AirDiskPro Screen

Equipd Equipd
(3)
11,99 € 9,99 € (universal, 88 MB)
Simple Zazen Timer - Zen Meditation Simple Zazen Timer - Zen Meditation
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1 MB)
TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text
(6)
4,99 € 0,99 € (universal, 5.3 MB)
Animation Desk™ Premium Animation Desk™ Premium
(3)
4,49 € Gratis (iPad, 128 MB)
EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 17 MB)
Outline Pro for iPhone Outline Pro for iPhone
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPhone, 22 MB)
Outline Pro for iPad Outline Pro for iPad
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPad, 51 MB)
Wake Alarm Clock Wake Alarm Clock
(19)
3,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget
(7)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)

Foto/Video

Dynamic Light Dynamic Light
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
AutoPainter AutoPainter
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9.9 MB)
Assembly - Graphic design for everyone Assembly - Graphic design for everyone
(15)
2,99 € 1,99 € (universal, 57 MB)
Paint FX Paint FX
(11)
2,99 € Gratis (universal, 88 MB)
Reverser Cam - Backward Video Camera Reverser Cam - Backward Video Camera
(13)
0,99 € Gratis (universal, 1.5 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 20 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(6)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)

Musik

iDensity iDensity
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 11 MB)
SECTOR SECTOR
(1)
8,99 € 7,99 € (iPad, 9.4 MB)
Better Ears - Musik- und Gehörbildung Better Ears - Musik- und Gehörbildung
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 44 MB)

Kinder

Cars 2 World Grand Prix: Lesen & Rasen
(2)
3,99 € 0,99 € (universal, 208 MB)
Swiggles - A fun and simple game for toddlers Swiggles - A fun and simple game for toddlers
(1)
0,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(4)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)
Fiete Fiete
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(28)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monkeyrama: in diesem Physik-Puzzle lasst ihr Affen fliegen

Monkeyrama (AppStore) ist ein diese Woche neu im AppStore erschienenes Physik-Puzzle. Die Universal-App bietet 84 Level und kostet 99 Cent.

In jedem Level müsst ihr eine vorgegeben Zielpunktzahl erreichen, indem ihr Bomben-Affen auf Gebilde aus Holz, Stein und anderen Materialien katapultiert. Dies erfolgt per simpler Taps auf den Flick, wo der Affe hinfliegen soll. Je Level habt ihr nur eine begrenzte Anzahl an Schüssen, zudem gibt es 4 verschiedene Affentypen mit unterschiedlichen Eigenschaften.
Monkeyrama iOSMonkeyrama iPhone iPad
Jeder Block, den ihr von den schwebenden Plattformen durch gekonnte Schüsse herunterkatapultiert, bringt euch Punkte für euren Score ein. Überschreitet dieser die vorgegebene Punktegrenze, bevor ihr ohne Affen-Munition dasteht, ist ein Level gemeistert und ihr könnt euch an die nächste Herausforderung warten. Das Spiel bietet verschiedene Levelpacks mit unterschiedlichen Setting.

Sollte ein Level zu schwer sein, könnt ihr 3 Extra-Affen erhalten. Bis zu ihrem nächsten Einsatz müsst ihr aber 30 Minuten warten. Wir haben keine Möglichkeit vorgefunden, diese Wartezeit zu umgehen. Monkeyrama (AppStore) macht einen soliden Eindruck. Wir haben aber definitiv schon bessere Physik-Puzzle gesehen…

Der Beitrag Monkeyrama: in diesem Physik-Puzzle lasst ihr Affen fliegen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apex 2 erhält Update für iOS 9

Apex 2 hat heute Nacht ein weiteres Update erhalten, welches die Kompatibilität mit iOS 9 gewährleistet. Damit ist ein weiterer beliebter Tweak nun mit dem neusten Betriebssystem aus dem Hause Apple kompatibel.

Was ist Apex 2?

Bei Apex bzw. Apex 2 handelt es sich um einen extrem nützlichen Cydia-Tweak, welcher mithelfen soll, die Übersicht auf dem Homescreen zu wahren. habt ihr den Tweak einmal installiert, könnt ihr mittels einer Wischbewegung vom Icon nach unten oder oben vier weitere Apps hinzufügen, die hinter dem ersten App-Icon „verborgen“ werden sollen. Apex 2 schlägt euch dabei auf intelligente Art und Weise mögliche zugehörige Apps vor, die ihr mittels tippen auf das Plus-Zeichen aktivieren könnt. Das tönt kompliziert, ist es aber nicht. Die Kollegen von Funkyspacemonkey.com haben eine Video-Anleitung zu Apex 2 erstellt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten

Derzeit nur Update, aber kein neuer Download möglich

Da Cydia-Gründer Saurik derzeit noch fleissig an der Arbeit ist, ist die mobile Bezahlung über Cydia in iOS 9 noch nicht möglich. Der 2.99$ Tweak ist deshalb momentan nur für Nutzer verfügbar, die den Tweak bereits gekauft oder auf ihrem iDevice installiert haben. Neue Nutzer müssen sich bis zur Freigabe der Bezahlmöglichkeiten gedulden, das dürfte allerdings nicht mehr allzu lange dauern.

Apex 2 ist für all jene eine Option, die sich mehr Ordnung auf ihrem Homescreen wünschen und dabei auch gerne mit versteckten Apps arbeiten. der Tweak arbeitet ohne grössere Fehler und Bugs und arbeitet auch auf älteren Geräten sehr flüssig. Der Tweak ist für 2.99$ in der BigBoss-Repo erhältlich.

The post Apex 2 erhält Update für iOS 9 appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (16.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Total War™: SHOGUN 2 Collection
(1)
30,99 € 24,99 € (17786 MB)
Kingdom Tales (Full) Kingdom Tales (Full)
(8)
6,99 € 2,99 € (464 MB)

Kingdom Tales Screen

Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 2,99 € (386 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 4,99 € (2127 MB)
Braveland Braveland
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (182 MB)
Civilization: Beyond Earth
(1)
49,99 € 39,99 € (5597 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(1)
19,99 € 7,99 € (389 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(2)
19,99 € 9,99 € (699 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(1)
19,99 € 9,99 € (405 MB)
Crusader Kings Complete Crusader Kings Complete
(1)
9,99 € 4,99 € (232 MB)
Dark Athena Dark Athena
(2)
9,99 € 7,99 € (7105 MB)
FlatOut 2 FlatOut 2
(4)
6,99 € 3,99 € (2677 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(1)
14,99 € 4,99 € (6444 MB)
Capitalism 2 Capitalism 2
(1)
9,99 € 7,99 € (72 MB)

Produktivität

Clean Text Clean Text
(10)
23,99 € 4,99 € (7.7 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(8)
7,99 € 1,99 € (3.7 MB)
PDFelement - Edit and Convert PDF with OCR PDFelement - Edit and Convert PDF with OCR
Keine Bewertungen
69,99 € 59,99 € (451 MB)
Daily Workouts Daily Workouts
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (85 MB)
1Password 1Password
(17)
49,99 € 29,99 € (32 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(44)
49,99 € 39,99 € (132 MB)
ChordLab ChordLab
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App ignoriert Verbot von Hintergrundaktualisierungen

Dass die Facebook-App auf iOS ein großer Ressourcenfresser ist, hat sich inzwischen längst herumgesprochen. Videos werden standardmäßig abgespielt, egal ob man sich in einem WLAN-Netzwerk befindet oder das Datenvolumen dadurch angegriffen wird. Die App aktualisiert sich außerdem ununterbrochen im Hintergrund. Deswegen haben zahlreiche Nutzer die Hintergrundaktualisierungen für Facebook deaktivi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ResearchKit: Support für Autismus-, Epilepsie- und Melanom-Forschung intergiert

ResearchKit: Support für Autismus-, Epilepsie- und Melanom-Forschung intergiert auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat gestern eine Erweiterung seines ResearchKit angekündigt. Das Programm unterstützt nun auch Studien zur Autismus-, Epilepsie- und Melanom-Forschung. Das Apple ResearchKit soll dabei helfen, bei klinischen Studien mehr Teilnehmer […]

Der Beitrag ResearchKit: Support für Autismus-, Epilepsie- und Melanom-Forschung intergiert erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Tool Clicker zählt hoch

Apple Watch: Tool Clicker zählt hoch

Manchmal will man mit seiner Computeruhr nur eine Zahl erfassen oder etwas durchzählen. Die neue Gratis-App Clicker von The Iconfactory erlaubt dies elegant.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM: Nur 5 Prozent der Mac-Nutzer benötigen Support – bei Windows sind es 40 Prozent

Das Unternehmen IBM hat vor einigen Monaten etwas überraschend angekündigt, dass es bis zum Ende des Jahres rund 50.000 MacBooks für seine Mitarbeiter kaufen möchte. Nun scheint IBM allerdings einen noch größeren Schritt zu planen: Das Unternehmen möchte in den nächsten Monaten bis zu 200.000 Macs kaufen. Als Grund für diese massive Umrüstung gibt IBM die Kosten an: Macs sind langfristig günstiger als die Alternative.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Sit-Ups PRO Bauchmuskeln, Trainer + Workouts

Wahnsinn! Deine Bauchmuskeln stärken und unfassbare 100 Sit-Ups schaffen? Ein ehrgeiziges Ziel, das du mit der Runtastic Sit-Ups App in die Tat umsetzen kannst! Denn wir wissen: Du schaffst es! Mit deinem PERSÖNLICHEN TRAINER direkt auf dem iPhone/iPad kann nichts mehr schiefgehen. Runtastic sorgt für die richtige Portion Motivation, damit du garantiert am Ball bleibst […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork: Updates für iOS-Apps, Web-Version verlässt Betaphase

Apple hat nicht nur den Mac-Versionen von iWork Updates spendiert, sondern auch die iOS-Fassungen aktualisiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAM im neuen iMac: 27"-Modell mit bis zu 64 GB, 21,5"-Modell mit festverlötetem Speicher

Dank der Experten von OWC haben wir nähere Details zu den neuen iMacs erfahren, die Apple am Dienstag Nachmittag veröffentlicht hat. Die positive Nachricht zuerst: Apple selbst bietet den 27-Zöller mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher an. Die vier Speicherbänke können jedoch jeweils 16-GB-Module aufnehmen – maximal unterstützt der neue iMac 5K also bis zu 64 GB RAM. OWC hat bereits angekündigt, bald entsprechende...

RAM im neuen iMac: 27"-Modell mit bis zu 64 GB, 21,5"-Modell mit festverlötetem Speicher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South erneuert Mac-Ständer BookArc

Twelve South erneuert Mac-Ständer BookArc

Wer sein MacBook am Schreibtisch an einem externen Bildschirm betreibt, muss das Gerät nicht unbedingt liegen lassen – es geht auch stehend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Steckdosen bei McDonalds und Gratis-WLAN bei der Telekom

telekom-hotspot-700Zwei kleine, im Alltagsleben vielleicht doch ganz praktische Tipps: McDonalds rüstet neue und renovierte Filialen nun offenbar mit Steckdosen aus, die auch einen USB-Ladeanschluss bereit stellen. Wer’s genau wissen will: Die von McDonalds verbauten Dosen stammen aus dem Portfolio von Busch-Jaeger und sind ab 40 Euro erhältlich. Vor dem Kauf einer solchen Dose solltet ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Store: Dubai und Abu Dhabi Eröffnungstermine veröffentlicht

Store: Dubai und Abu Dhabi Eröffnungstermine veröffentlicht auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie bereits berichtet, plant Apple auch in den arabischen Emiraten Retail Stores zu eröffnen. Das Eröffnungs-Event der beiden Stores in Abu Dhabi und Dubai wird am 29.Oktober dieses Jahres stattfinden. […]

Der Beitrag Store: Dubai und Abu Dhabi Eröffnungstermine veröffentlicht erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC-Hersteller starten Anti-Apple-Kampagne

Im Rahmen der Kooperation verschiedener Hersteller in der Gestalt des Werbeformats „PC Does What“ liefert Microsoft aktuell kräftig Argumente für den Kauf eines neuen und erst in der letzten Woche vorgestellten Surface Books. Der Softwareriese kann sich dabei auf Unterstützung der Hardware-Partner Intel, Dell, Lenovo und HP verlassen. Übermäßig cool soll die Windows Welt präsentiert werden.

Microsoft möchte an der durchaus gelungenen Keynote der letzten Woche anknüpfen und zeigen, dass der Konzern wieder cool sein kann. Hierfür wurde nun auch zusammen mit den bereits genannten Partnern eine neue Image-Kampagne gestartet. Bislang entsprangen der Kooperation fünf Werbeclips. Gezeigt werden unterschiedliche Vorzüge der neuen Geräte. Eines haben alle Clips jedoch gemein, nämlich die Message „What no PC has done before“ (Was noch kein PC zuvor leistete). Es handelt sich bei dem Bündnis um die erste gemeinsame Kampagne seitens Microsoft, die in Gemeinschaft mit Partnern aus der Computer-Branche umgesetzt wurde.

Ein wenig können die neuen Clips als Seitenhieb in Richtung Apple gewertet werden. Schließlich soll das neue Surface Book schneller sein als das Apple Mac Book. An die legendäre „I’m a Mac“ Kampagne dürften die neuen Werbeclips von Microsoft und Co noch nicht herankommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für Mac: Update bringt Support für OS X El Captian, Force Touch und mehr

Apple hat im Laufe der Nacht nicht nur iWork für iOS aktualisiert, sondern auch das zugehörigen Pendant auf dem Mac eine Aktualisierung spendiert. Ab sofort könnt ihr Pages, Numbers und Keynote für den Mac in Version 5.6 aus dem Mac App Store herunterladen. Neben dem Support für OS X El Capitan und das Force Touch Trackpad bietet das Update zahlreiche weitere Verbesserungen.

iwork

iWork für Mac: Update für OS X EL Capitan ist da

Apple hat seiner iWork-Suite für den Mac ein großes Update spendiert und diese unter anderem für OS X El Capitan fit gemacht. Exemplarisch möchten wir euch auf die Release-Notes zu Numbers hinweisen. Die Informationen zum Update zu Pages und Keynote sind nahezu identisch

  • Multitasking beim Arbeiten mit der neuen geteilten Darstellung von El Capitan
  • Numbers ’08-Tabellenkalkulationen öffnen
  • Bereitgestellte Numbers-Tabellenkalkulationen jetzt in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
  • Mit dem Force Touch-Trackpad Bilder durch kräftiges Klicken öffnen und bei der Arbeit haptisches Feedback erhalten
  • Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Budget, Gemeinsame Ausgaben
  • Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
  • Erweiterte Unterstützung für OpenType-Schriften wie Kapitälchen, kontextabhängige Brüche, zusätzliche Glyphen und mehr
  • Sammlungen, Momente, Favoriten und freigegebene Alben aus der App „Fotos“ in der Medienübersicht anzeigen
  • Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
  • Bild-Farbraum zum Erstellen von Tabellen-, Diagramm- und Formstilen verwenden
  • Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
  • Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
  • Weitere AppleScript-Optionen für den PDF-Export
  • Weitere AppleScript-Optionen für den Excel-Export
  • Verbesserte Excel-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
  • Verbesserter Excel-Export

Die lange Liste an Neuerungen und Verbesserungen liest sich gut. Auf in den Mac App Store und die Updates zu Pages, Numbers und Keynote (jeweils für OS X) herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Attention: A Life in Extremes

Attention: A Life in Extremes
Sascha Köllnreitner

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Guillaume Néry taucht ohne Hilfsmittel in unglaubliche 125 Meter Meerestiefe. Halvor Angvik jagt in einem Wingsuit mit bis zu 250 km/h durch enge Talschluchten. Und Gerhard Gulewicz fährt mit dem Rennrad in weniger als 9 Tagen fast 5.000 Kilometer weit. Ihre bewundernswerte Leidenschaft und besondere Disziplin führt sie bis an die Weltspitze des Sports. Sie werden so zu modernen Abenteurern auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen. Doch der Rausch der Extreme bringt sie auch an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit – und damit näher zu sich selbst...In der beeindruckenden Dokumentation ATTENTION: A LIFE IN EXTREMES zeichnet Regisseur Sascha Köllnreitner ein faszinierendes Bild von drei erfolgreichen Extremsportlern. Bildgewaltig fotografiert und mit erstklassigem Sound setzt sich der Film mit der Lebenswelt der Sportler, der Motivation und Kritik ihrer Begleiter und der Einschätzung zahlreicher Experten auseinander. Das Publikum erlebt hautnah die Faszination des Adrenalinkicks, die Aufregung des Nervenkitzels und die Antwort auf die Frage: Wozu ist der Mensch in der Lage, wenn er sich der Erfüllung seiner Träume vollständig hingibt?

© 2015 DCM

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 20 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy-Smartphones jetzt auch mit Roségold-Option

Für das iPhone 6s hat sich Apple eine neue Farbe einfallen lassen und sie „Roségold“ getauft. Sie hat sich als heimlicher Favorit unter den Käufern gemausert – das kann Samsung freilich nicht auf sich sitzen lassen und veröffentlicht nun seine höherpreisigen Smartphones in… „Pink Gold“.

rosegold-samsung

Am 23. Oktober wird das iPhone 6s in Südkorea auf den Markt kommen. Wie die AJU Business Daily berichtet, scheint Samsung seine Felle davonschwimmen zu sehen, ist doch Pink gerade im asiatischen Raum eine äußerst beliebte Farbe. Deshalb hat Samsung kurzerhand entschlossen, eine ähnliche Farbe für seine Smartphones anbieten zu wollen. Sie sieht aus wie auf dem Foto und heißt „Pink Gold“.

Samsung konnte im eigenen Land stets gute Verkaufszahlen vorweisen, allerdings hat sich das geändert, nachdem Apple im vergangenen Jahr mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus größere Modelle veröffentlicht hat. Vermutlich hat Samsung ein wenig Bedenken, dass das iPhone 6s mit seiner Roségold-Option der Beliebtheit der Apple-Smartphones noch eine Krone aufsetzen könnte und hat deshalb vorsichtshalber auch eine Pink-Option ins Portfolio aufgenommen.

Es ist dabei nicht das erste Mal, dass Samsung bei der Ankündigung eines iPhone mit neuer Farbgebung der Stift geht. Schon 2013 als Apple das iPhone 5s mit seiner Gold-Option vorstellte, hat Samsung hastig sein Galaxy S4 auch in Gold angeboten – damals eher allgemein im Rahmen der Markteinführung des Apple-Smartphones ohne zeitliche Verbindung zum Korea-Launch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 21,5 4K: Viel hat sich im Inneren nicht getan

Bildschirmfoto 2015-10-16 um 07.38.03

Apple hat den iMac 21,5 4K neu in den Apple Store aufgenommen und den Preis ordentlich angezogen. Nun haben die Spezialisten von iFixit das Gerät einmal komplett unter die Lupe genommen und mussten feststellen, dass das Innenleben sich nicht gravierend verändert hat. Apple hat mehr oder weniger die komplette Basis des Vorgängermodells übernommen und nur wenige Bauteile verändert. Es wurde das Display getauscht, die Hauptplatine etwas angepasst und das war es auch schon wieder. Wir sehen hier also wenig neues Know-How – vielmehr eine bekannte Bauweise mit einem neuen Display.

Viele sprechen von einem Soft-Update
Wenn man sich die Kommentare über die neue iMac-Linie ansieht, lässt sich erkennen, dass der Preis eine große Rolle spielt. An zweiter Stelle steht auch schon das Design und die Diskussion darüber, ob es sich hierbei nur um ein kleines Update gehandelt hat und man im nächsten Jahr dann mit der kompletten Überarbeitung des Gerätes rechnen kann. Hier ist man sich generell noch unschlüssig, aber wir erwarten uns im nächsten Jahr ein komplettes Update der iMac-Linie, damit der Preis besser gerechtfertigt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox Paper macht Google Docs Konkurrenz

Dropbox hat mit Paper einen Konkurrenten zu Google Docs vorgestellt. Die Web-App für den Browser erlaubt die gemeinsame Bearbeitung von Textdokumenten. Im Vergleich zur Konkurrenz fallen die Gestaltungsmöglichkeiten allerdings recht spartanisch aus und orientieren sich am typischen Markdown-Stil. Innerhalb von Paper lassen sich Bilder, Audio und Videos direkt aus der Dropbox oder anderen Quelle...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Flash: Gravierende Sicherheitslücke erfordert Deinstallation von Flash

Die neueste Version von Adobe Flash hat eine gravierende Sicherheitslücke die alle Versionen von Adobe Flash betrifft, auch Flash für den Mac. Angreifern ist es möglich einen Rechner über die Sicherheitslücke von Adobe Flash komplett zu übernehmen. Adobe hat die Sicherheitslücke zur Kenntnis genommen und ein Update für nächste Woche angekündigt. Bis dahin bleibt Nutzern nur ein einziger Weg: Sie müssen Adobe Flash deinstallieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clicker-RPG „Orc King“: per unzähliger Taps das Königreich verteidigen

Orc King (AppStore) von Lifebelt Games ist ein neues Clicker-RPG für iOS. Der Download ist wie bei eigentlich allen Spielen dieses Genres kostenlos, bietet In-App-Angebote für zusätzliche Münzen.

Als Ork-König müsst ihr euer Königreich vor menschlichen Angreifern verteidigen. Per simpler Taps aufs Display schwingt ihr die Waffe in eurer rechten Hand, eliminiert so einen Angreifer nach dem anderen und verdient Münzen sowie Erfahrung. Über die Erfahrung könnt ihr euren Ork hochleveln und so seine Eigenschaften verbessern, z.B. die Chancen auf Schatztruhen und den effizienten Bloodlust-Modus steigern.
Orc King iOSOrc King iPhone iPad
Mit den Münzen könnt ihr eure Waffe upgraden, um die Angreifer sowie die riesigen Boss-Gegner effektiver zu besiegen und mehr Einnahmen je Schlag zu generieren. Allerdings kann eure Waffe beim Upgraden mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch zerstört werden, daher ist es sinnvoll, immer genug Budget übrig zu behalten, um eine neue Waffe aufzubauen. Außerdem könnt ihr Münzen in Zaubersprüche und den Ausbau eures Königreiches, das dann auch ohne euer aktives Dazutun Münzen erwirtschaftet, investieren.

Orc King (AppStore) ist ein typisches Clicker-Game, bei dem es primär auf das stupide Tappen aufs Display ankommt. Ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, das Genre kann aber auch zahlreiche Fans vorweisen. Wir haben schon bessere, aber auch schon schlechtere Genre-Vertreter gesehen…

Orc King Trailer

Der Beitrag Clicker-RPG „Orc King“: per unzähliger Taps das Königreich verteidigen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Facebook als großer Akkufresser entlarvt

iOS 9-User mit schlechten Akku-Laufzeiten sollten Ihre Facebook-App überprüfen.

Einige iOS 9-User mokierten sich in der letzten Zeit über ungewöhnlich schwache Akku-Laufzeiten ihrer iDevices. Jetzt wurde ein möglicher Grund gefunden: Die Facebook-App. Wie sich bei einigen Usern herausstellte, saugte die regelmäßige Hintergrundaktualisierung der App enorm viel Akku. Teilweise war sie für einen doppelt so hohen Akkuverlust verantwortlich, wie die App selbst.

Facebook 360 Grad

Wie TechCrunch in einem Statement von Facebook erfuhr, arbeitet das Netzwerk bereits an einem Update, das das Problem beheben soll. Bis dahin könnt Ihr bei hohem Akkuverlust versuchen, die Aktualisierungen auszuschalten. Dafür müsst Ihr folgendes tun:

-> Geht in die iOS-Einstellungen
-> Tippt auf „Batterie“
-> Unter Batterienutzung könnt Ihr den Anteil Facebooks am Akkuverbrauch überprüfen
-> Ist dieser im Vergleich ungewöhnlich hoch, tippt oben link auf „Einstellungen“
-> Tippt jetzt auf „Allgemein“ und dann auf „Hintergrundaktualisierung“
-> Sollte sie oben nicht ganz ausgeschaltet sein, könnt Ihr hier das Feature für Facebook deaktivieren

Bei hohem Akkuverbrauch Eures iPhones ist dieser Schritt definitiv einen Versuch wert. Facebook ist sowieso schon eine verbrauchsintensive App und kann durchaus für Probleme sorgen, wenn das interne Akku-Management mit einem Bug belastet ist. Hoffen wir daher auf ein schnelles Update, das das Thema regelt.

Facebook Facebook
(429)
Gratis (universal, 95 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird bei Mitarbeiteraktien großzügiger

Apple-Logo

Künftig sollen alle Apple-Mitarbeiter am sogenannten Restricted Stock Unit Program teilhaben, das bislang nur Management und Produkteleuten Aktien schenkte – auch Retail- und Support-Personal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Duck Force

Erlebe ein fantastisches Abenteuer in der rauhen Steinzeit, in der das Hasenvolk unter Herrschaft eines wahnsinnigen Anführers nach der absoluten Macht strebt.Beweise dein Können im epischen Luftkampf und zeige den verrückt gewordenen Hasen wo der Enterich seine Federn hat ! In abwechslungsreichen Levels musst Du stärker, schneller und geschickter sein als deine heimtückischen Gegner.Fliege durch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feral: Komplettes Spiele-Angebot wieder im Mac-App-Store erhältlich

Zu Wochenbeginn hat Feral Interactive über 20 Spiele aus dem Mac-App-Store wegen eines Downloadproblems zurückgezogen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro in Deutschland voraussichtlich ab 899 Euro erhältlich

ipad-pro-farben-500Na geht doch. Vorhin haben wir noch darüber geklagt, dass uns bislang keine Euro-Preise für das iPad Pro vorliegen und schon lässt uns ein Leser die ersten Informationen* diesbezüglich zukommen. In Deutschland bereiten sich bereits die ersten Händler auf den Verkaufsstart vor und haben dementsprechend Preise in ihre Systeme eingepflegt, die durchaus realistisch klingen. Dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: 300 Dollar für den gebrauchten iMac

Anhand der letzten Schätzungen von Analysten lässt sich erahnen, dass die PC Verkäufe weltweit einige Einbußen verzeichnen mussten. Auch bei Apple scheint es im Hinblick auf die verkauften Macs nicht ganz rund zu laufen, im Verhältnis zur Konkurrenz hat man sich aber durchaus sehr gut geschlagen. Um den Markt wieder etwas anzukurbeln hat Microsoft eine Aktion ins Leben gerufen, mit deren Hilfe Apple Kunden zum Wechsel „überzeugt“ werden sollen. Das schlagende Argument von Windows liegt bei 300 Dollar. Die bekommt man genau dann, wenn der alte Mac gegen einen PC eingetauscht wird, welcher mit Windows 10 läuft aber kein Surface ist und mindestens 599 Dollar kostet. Für einen Rechner, der nicht aus Cupertino stammt, bietet Microsoft 200 Dollar an. Betrachtet man den verhältnismäßig hohen Wiederverkaufswert eines Mac, sind die 100 Dollar mehr auf jeden Fall gerechtfertigt. Vielleicht nutzt man das beim Technikriesen in Redmond ja auch noch aus…

Microsoft Windows 10 Promotion Tausch

Die eingeschickten Laptops oder PCs dürfen bis zu 6 Jahre alt sein, müssen mindestens 11,3 Zoll Bildschirmdiagonale messen und müssen noch funktionsfähig sein, normale Gebrauchsspuren sind aber in Ordnung. Es ist nicht die erste Aktion von Microsoft. Bereits im vergangenen Sommer gab es bis zu 650 Dollar, wenn man sein MacBook Air gegen ein Surface Pro 3 eintauschen wollte. Wiederum ein Jahr früher erhielt man einen 200 Dollar Gutschein wenn das iPad dem Surface Pro oder Surface RT weichen sollte.

Das aktuelle Surface Pro 4 und auch das Surface Book sind momentan noch von der Aktion ausgeschlossen, vielleicht auch aufgrund des großen Andrangs bisher. Bis zum 20. Oktober läuft die Windows 10 Promotion noch, auf die Ergebnisse sind wir gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downwell im Test: Das Wochenende ist gerettet

Auch wenn ich es erst nicht für möglich gehalten habe: Downwell hat mich schnell in seinen Bann gezogen.

Download 4 Download 3 Download 2 Download 1

Als ich Downwell am Donnerstag zum ersten Mal im App Store gesehen habe, habe ich eigentlich nicht viel erwartet. Mal wieder ein Retro-Spiel mit einer einfallslosen Pixel-Grafik, das waren meine ersten Gedanken. Angespielt habe ich Downwell (App Store-Link) dann aber doch. Und ich kann nur sagen: Zum Glück. Denn die Universal-App für iPhone und iPad macht richtig Spaß und ist auch noch eine waschechte Premium-App ohne In-App-Käufe. Der Preis beträgt 2,99 Euro. Ich kann bereits jetzt vorweg nehmen: Downwell ist eine klare Empfehlung.

Das Spiel dreht sich um einen jungen Mann, der einen endlosen Schacht herunterfällt und dabei nicht nur auf zahlreiche Gegner trifft, sondern auch einige Schätze aufsammelt. Die Steuerung von Downwell ist dabei denkbar einfach: Über virtuelle Buttons am unteren Bildschirmrand, die sich auf Wunsch ausblenden lassen, steuert man den Charakter nach links und rechts und feuert Schüsse aus den Raketenstiefeln ab. Auf dem iPad sind die Buttons links und rechts zu finden, hier ist der Überblick sogar noch ein bisschen besser.

Die Regeln sind ebenfalls denkbar einfach: Man darf nicht mit den roten Flächen der Gegner in Kontakt kommen, sondern muss sich abschießen. Einige Feinde müssen auch gezielt mit einem Sprung erledigt werden, etwa die Schildkröte. Fliegende Gegner können den Spieler verfolgen, der Frosch kommt mit weiten Sprüngen schnell näher. In Downwell muss man immer auf der Hut sein.

Während man von Vorsprung zu Vorsprung springt und einen Gegner nach dem anderen zur Strecke bringt, sollte man gleichzeitig einen Blick auf die Gestaltung des Levels haben. Neben vielen kleinen Details verstecken sind links und rechts immer wieder kleine Höhlen, in denen man hilfreiche Power-Ups und Extra-Leben findet.

Waffen und Power-Ups sorgen in Downwell für Abwechslung

So sind verschiedene Waffen und Extras, die sich auch miteinander kombinieren lassen, ein nicht zu unterschätzender Faktor in Downwell. Neben effektvollen und leistungsstarken Kanonen und Lasern kann auch ein Jetpack zum Einsatz kommen. Alternativ kann die Kanone schneller aufgeladen oder Diamanten angezogen werden. Die Möglichkeiten sind wirklich umfangreich, zumal immer wieder neue Power-Ups freigeschaltet und aufgesammelt werden.

Ab und an findet man am Rand des Schachtes auch kleine Shops, in denen man die gesammelten Diamanten gegen nette Extras eintauschen kann, um es so noch weiter zu schaffen. Wie schon erwähnt, gibt es keine In-App-Käufe, mit denen man sich einen unlauteren Vorteil verschaffen könnte.

Auch wenn Downwell in Level unterteilt ist, ist es doch ein Endlos-Spiel. Da man mit der Zeit nicht nur immer besser, sondern aufgrund der Power-Ups auch immer mächtiger wird, kann eine Runde durchaus schon mal fünf bis zehn Minuten dauern. Ich bin mir sicher, dass es sogar noch länger geht. Ebenfalls sicher ist: Die Zeit vergeht in Downwell wie im Flug, denn dieses Spiel macht einfach nur jede Menge Spaß.

(YouTube-Link)

Der Artikel Downwell im Test: Das Wochenende ist gerettet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SpotlightBeGone: Spotlight-Suche deaktivieren

Mit iOS 9 hat Apple eine neue Funktion namens „Proactive Assistant“ eingeführt und führt dazu links vom Homescreen seine Spotlight-Suche wieder ein, die wir so zuletzt in iOS 6 gesehen haben. Von manchen geliebt, von den anderen gehasst, deaktivieren lässt sie sich jedoch standardmässig nicht. SpotlightBeGone ändert das.

SpotlightBeGone 3

Mit SpotlightBeGone die Spotlight-Suche deaktivieren

SpotlightBeGone ist kostenlos in der BigBoss-Repo erhältlich und mit iOS 9 kompatibel. Wer den Tweak installiert hat, findet in den iOS-Einstellungen einen neuen Bereich, der für den Tweak eingerichtet wurde.

SpotlightBeGone 1

Hier könnt ihr einstellen, ob ihr die „Wisch-nach-unten-Suche“ deaktivieren wollt oder die Spotlight-Seite auf der linken Seite des Homescreens. Möchtet ihr Spotlight gar komplett deaktivieren, aktiviert ihr einfach beide Schalter. Wenn ihr eure Wunscheinstellungen vorgenommen habt, müsst ihr zwingend einen Respring durchführen, damit die Änderungen wirksam werden. Wieso dass der Entwickler nicht gleich noch einen Respring-Button in die Einstellungen integriert hat, ist mir persönlich jedoch ein Rätsel.

Solltet ihr mit dem Tweak zufrieden sein, könnt ihr weiter unten dem Entwickler noch eine Spende zukommen lassen, ihm auf Twitter und Reddit folgen oder ihn per Mail um Hilfe bitten.

Fazit: Funktioniert – ich brauche ihn aber nicht

Ich habe den Tweak getestet, werde ihn aber nach der Veröffentlichung dieses Textes wieder deinstallieren. Der Tweak funktioniert so wie versprochen und bis auf den Umstand mit dem Respring-Button konnte ich keine Bugs oder sonstige Fehler finden. Aus meiner Sicht betrachtet ist die Spotlight-Suche mit iOS 9 jedoch um einiges nützlicher geworden als noch in den vorherigen iOS-Versionen. Ich benutze sie mittlerweile täglich und es gibt für mich auch keinen Anlass, dies zu ändern.

Wer jedoch einen Tweak sucht, um die nervige Spotlight-Suche endlich von seinem Gerät loszuwerden, macht mit SpotlightBeGone nichts falsch. Der Tweak funktioniert ohne Fehler und hält seine Versprechungen.

Wie sieht’s bei euch aus? Werdet ihr SpotlightBeGone herunterladen? Oder geht es euch wie mir?

The post SpotlightBeGone: Spotlight-Suche deaktivieren appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 6s-Werbespot veröffentlicht

Apple hat einen neuen Werbespot für das iPhone 6s veröffentlicht, der die 3D Touch-Funktion des Geräts in den Vordergrund stellt. Das 30-sekündige Video zeigt die verschiedenen Möglichkeiten von 3D Touch, zum Beispiel bei der Nutzung von Safari und Nachrichten. Dieses Video ist der erste Werbespot, den Apple für das iPhone 6s veröffentlicht hat. Bereits vor wenigen Wochen hatte Apple eine Reihe von Werbespots zur Apple Watch veröffentlicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft bezahlt Abwrackprämie - und MacBooks sind mehr wert

Es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft Geld für Altgeräte der Konkurrenz anbietet, wenn man aktuelle Microsoft-Hardware kauft. So soll dem Kunden der Wechsel der Plattform schmackhaft gemacht werden. Jetzt bietet der Redmond-Konzern einen Rabatt beim Kauf eines Windows-10-Gerätes - im Speziellen eines Surface Books -, wenn man dafür seinen alten Laptop in Zahlung gibt. Das Besondere: Ein ei...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App für iOS saugt Akku leer - Lösung in Sicht

Wir kennen alle das Problem, dass manche Apps mehr Akkuleistung kosten als andere. Eine dieser Apps ist Facebook. Bereits vor einiger Zeit galt die Social-Media-App als einer der größten Stromfresser überhaupt. Das Problem bekam man in den Griff, aber nun taucht es wieder auf. TechCrunch hat nun mit dem Unternehmen gesprochen und man teilte mit, dass man daran arbeite. Was ist die Ursache für das Problem?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gute Calc Pro – Die Konzentration auf die grundlegenden Berechnungssystem!

Die Konzentration auf die grundlegenden BerechnungssystemeDieser Rechner ist auf die grundlegendsten Rechenarten konzentriert.Dies ist für die  Leute die keinen umfangreichen Funktionen bei einem Rechner benötigen. Gute Calc Pro – Brown Ausgabe– Keine hinzufügen– Berechnung Geschichte– Universal-App– Intuitives Design
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone- und iPad-Zubehör, IP-Kameras, Anker ext. Akku, Kopfhörer und mehr

Wir nutzen den heutigen Freitag Vormittag, um auf die tagesaktuellen Amazon Blitzangebote zu blicken. Zum Ende der Arbeitswoche hat der Online-Händler noch einmal ein richtig gutes Paket an Schnäppchen und Angeboten geschnürrt. Dabei bedient sich Amazon nahezu an seinerm gesamten Produktportfolio und stellt Produkte aus dem Bereich Tehcnik & Elektronik, Garten, Heimwerken, Freizeit, Kinder, Sport etc. in den Mittelpunkt.

amazon161015

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier geht es zur vollständigen Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Fallout Shelter“ erhält „Fallout 4“-Charakter & weitere Neuerungen

„Fallout Shelter“ erhält „Fallout 4“-Charakter & weitere Neuerungen

Zwei Monate nach dem letzten Update hat Bethesda das nächste Update für sein Nummer-1-Spiel Fallout Shelter (AppStore) veröffentlicht. Dank diesem erweitert der „Fallout 4“-Charakter Piper das Spiel und ihr erhaltet 5 Lunchboxes geschenkt.

Zudem gibt das Update nun die Möglichkeit, euren Spielstand via iCloud zu speichern und damit auf mehreren iOS-Geräten zu verwenden. Wer sich bereits fleißig in dem normalen Modus ausgetobt hat, kann im neuen Überlebensmodus auf noch mehr Gefahren treffen, um sich verdient zu machen. Weitere Neuerungen sind die Erscheinung eines mysteriösen Fremden, für dessen Entdeckung es Kronkorken als Belohnung gibt, sowie einige weitere Features und Verbesserungen. Einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen gibt dieser Trailer zum Update 1.2.

Fallout Shelter (AppStore) ist leider kein Actiontitel der beliebten „Fallout“-Reihe, sondern ein F2P-Aufbauspiel, in dem ihr euren eigenen Bunker der Firma Vault-Tec erbauen und verwalten müsst. Durch den Bau neuer Bunkerräume, die alle ihre speziellen Aufgaben haben, generiert ihr Ressourcen und erschafft so einen immer größeren Bunker, in dem die Bewohner ein zufriedenes und sicheres Leben vor den Gefahren des umgebenden Ödlands führen können. Weitere Informationen zum Gratis-Download gibt es in diesem Artikel, im AppStore kommt der ehemalige Platz 1 der AppStore-Charts auf 4 Sterne.

Der Beitrag „Fallout Shelter“ erhält „Fallout 4“-Charakter & weitere Neuerungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macs bei IBM: Helpdesk-Anrufe gehen deutlich zurück

IBM-Logo

Auch wenn der Kauf der Apple-Rechner bei dem IT-Riesen teurer war als die Anschaffung von PCs – die Supportkosten sind zurückgegangen. Das berichtet der zuständige IBM-Vizepräsident.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla schließt Sicherheitslücke im Web-Browser Firefox

Der Web-Browser Firefox ist in der Version 41.0.2 (79 MB, Deutsch) erschienen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri – witzig, lustig, kurios: Die schrägsten Antworten von Apples Sprachassistenz

Die Sprachassistenz Siri ist nicht nur von praktischem Nutzen. Oft genug beweist die Software mit ihren schlagfertigen Antworten auf Fragen wie etwa „Was ist 0 geteilt durch 0?“ eine Menge Humor. Wir sind dem spröden Charme Siris erlegen und haben ein „Best-of“ ihrer mitunter schnippischen Antworten auf unsere Fragen zusammengestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Entriegeln" ab 4.49 € inkl. Versand (aus Lettland)

Deutsche Version der "Slide To Unlock" Fußmatte.

Die Tür wird sich damit allerdings wohl nicht aufschließen lassen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Pebble Smartwatch um Spracherkennung erweitert

pebble-spracheingabeAuch die Smartwatch Pebble lässt sich künftig per Spracheingabe bedienen. Voraussetzung sind allerdings aktuelle, mit einem Mikrofon ausgestattete Modelle der Uhr wie die Pebble Time, Pebble Time Steel und Pebble Time Round. Die Pebble-Macher arbeiten hierfür mit dem Marktführer in Sachen Spracherkennungssoftware Nuance zusammen. Für Entwickler von Anwendungen für die Pebble ist bereits ein entsprechendes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Roségoldene Galaxys zum iPhone 6S-Start in Südkorea

Samsung bringt nächste Woche vermutlich roségoldene Galaxy-Handys in Südkorea raus.

Nächste Woche startet das iPhone 6S in vielen asiatischen Ländern. Mit auf der Liste: Südkorea, Heimstatt des Konkurrenten Samsung. Der hat offenbar entschieden, den iPhone-Launch nicht einfach auf sich sitzen zu lassen, und bringt nach neuesten Informationen nächste Woche einige Galaxy-Smartphones in Roségold-Ausführung auf den südkoreanischen Markt.

samsung_galaxy_rosegold_1

Die in Samsungs Firmensprache vermutlich als „pink gold“ vermarkteten Ausführungen sollen auf existierende Galaxys angewandt werden, wie AppleInsider berichtet. Die Änderungen sind also auch nicht mit neuen Features verbunden, sondern vermutlich dazu da, um dem neuen roségoldenen iPhone 6S farblich nachzueifern und beim Südkorea-Launch am 23. Oktober der neuen Farbausführung nicht kampflos den Markt zu überlassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pages, Numbers & Keynote für iOS 9 und OS X El Capitan aktualisiert

Apple hat die iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote in aktualisierten Versionen für iOS und OS X Veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen unter anderem Optimierungen für iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan wie beispielsweise die Unterstützung von 3D Touch, Bild-in-Bild und Split View sowie Force Touch, Haptic Feedback und Slide Over . Außerdem steht iPad-Nutzern eine neue Kurzbefehlleiste zur Verfü...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-App der Woche: Sky Gamblers Air Supremacy wird verschenkt

Erst gestern hat euch Apple mit Shadowmatic beschenkt, jetzt geht es mit Sky Gamblers Air Supremacy weiter.

Sky Gamblers Air Supremacy

Eigentlich hatten wir gehofft, dass Enlight die Gratis-App der Woche wird, letztlich war die tolle App zur Bildbearbeitung aber nur wenige Stunden kostenlos. Bis zum nächsten Donnerstag wird Sky Gamblers Air Supremacy (App Store-Link) kostenlos zum Download angeboten. Das Spiel ist ein alter Bekannter, allerdings waren wir ein wenig überrascht, denn das erstmals im Jahre 2012 erschienene Spiel wurde im Juli noch einmal als neue App veröffentlicht. Damals hatte Atypical Games das Spiel noch unter der Flagge von Bandai Namco veröffentlicht, jetzt direkt im eigenen Entwickler-Account. Doch das tut dem ganzen keinen Abbruch, denn Sky Gamblers Air Supremacy wird ja jetzt kostenlos zum Download angeboten.

Auch in diesem Spiel der Sky Gamblers Reihe heißt es sich in waghalsigen Luftgefechten durchzusetzen und alle Gegner vom Himmel zu schießen. In zwei Kampagnen stehen insgesamt 22 Missionen bereit, zudem könnt ihr auch online gegen Freunde oder Spieler aus aller Welt antreten. Dort stehen weitere Spielmodi zur Verfügung, unter anderem Überleben, Jeder gegen Jeden, Team-Deathmatch, Capture the Flag und Basisverteidigung.

Die Flugzeuge lassen sich über den Neigungssensor von iPhone und iPad steuern, mit Buttons auf dem Display können Waffen abgefeuert werden. Die Steuerung benötigt einiges an Übung, um zum Erfolg zu kommen. Unter anderem könnt ihr eine RF18, RFU27D oder auch eine RFT100 fliegen. Die Grafiken sind wirklich sehr beeindruckend.

Wer möchte kann in Sky Gamblers Air Supremacy einen In-App-Kauf für das Megapack tätigen, das mit 99 Cent bezahlt werden muss. Damit könnt ihr sofort alle Missionen in der Kampagne freischalten, außerdem könnt ihr sofort alle Flugzeuge in den Himmel schicken, ohne diese freispielen zu müssen. Sky Gamblers Air Supremacy funktioniert auf iPhone und iPad, ist 770 MB groß und kann per AirPlay und Apple TV auch an einem großen Fernseher gezockt werden.

Sky Gamblers Air Supremacy im Video

Der Artikel Gratis-App der Woche: Sky Gamblers Air Supremacy wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s – 3D Touch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design before function: Apple Magic Mouse 2 can’t be used while charging

Design before function: Apple Magic Mouse 2 can’t be used while charging

Sometimes when you innovate, you make mistakes. It is best to admit them quickly, and get on with improving your other innovations.

–Steve Jobs

2015-10-16_09h47_40


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store, Mac App Store und iTunes Store erneut offline

Die Content-Stores von Apple sind für einige Nutzer derzeit erneut nicht erreichbar – nach einem Artikel der britischen Tageszeitung The Telegraph handelt es sich bereits um den vierten Ausfall innerhalb einer Woche. Betroffen sind App Store, Mac App Store, iTunes Store, iBooks Store, das Volume-Purchase-Program und Dienste auf dem Apple TV. Auf seiner...

App Store, Mac App Store und iTunes Store erneut offline
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für Mac und iOS

Am gestrigen Abend hat Apple Updates für alle drei iWork Programme – Pages, Numbers & Keynote – veröffentlicht. Mit den neuen Version haben die Kalifornier die seit iOS 9 erhältlichen Funktionen Split-Screen Multitasking, Slideover und Bild-in-Bild integriert. Auf dem iPhone 6s finden Nutzer nun auch 3D-Touch Funktionen vor. Obwohl diese Funktionen schon seit rund einem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für iOS 9 und OS X 10.11

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für iOS 9 und OS X 10.11

Die Textverarbeitung, die Tabellenkalkulation und das Präsentationsprogramm aus Cupertino unterstützen neue Betriebssystemfunktionen wie 3D Touch und Split View. Zudem gibt es eine ganze Reihe verbesserter Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork: Updates bieten Unterstützung für OS X El Capitan sowie verbesserten Im- und Export (2. Update)

Apple hat Updates für die iWork-Büroprogramme Pages, Numbers und Keynote veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will Mitarbeiter mit ungewöhnlichen Aktionen binden

Tim Cook Apple CEO

In den letzten Monaten scheint der Kampf rund um qualifizierte Mitarbeiter immer härter zu werden. Ein gutes Beispiel dafür sind Tesla und Apple, die sich gegenseitig die Mitarbeiter abwerben. Aus diesem Grund hat sich die Führungsriege von Apple nun etwas ganz Besonderes einfallen lassen müssen, um die Mitarbeiter nach Möglichkeit über einen längeren Zeitraum an das Unternehmen zu binden. Der Vorstand von Apple ist dann zum Schluss gekommen, dass eine Bindung an das Unternehmen nur durch Aktien möglich ist und genau auf diese Schiene will man aufspringen. Laut Insidern soll jeder Mitarbeiter Aktienoptionen erhalten. Dieses Paket ist gestaffelt nach der Erfahrung, Position und Zeit im Unternehmen und soll zwischen 1.000 und 2.000 US-Dollar liegen.

Bleibt ein Mitarbeiter lange im Unternehmen, kann der Aktienwert schnell wachsen und dieser will das Unternehmen nicht mehr verlassen, da sonst auf einen gewissen Anteil der Aktien verzichtet werden müsste. Verlässt man frühzeitig das Unternehmen, schaut man komplett durch die Finger. Damit will Apple verhindern, dass Mitarbeiter bei dem Erhalt eines besseren Angebotes das Unternehmen verlassen.

Würdet ihr Apple-Aktienoptionen als Belohnung akzeptieren?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Shadowmatic“ über die Apple Store App kostenlos laden (statt 2,99€)

„Shadowmatic“ über die Apple Store App kostenlos laden (statt 2,99€)

Regelmäßig bietet Apple über die Apple Store App (AppStore) sonst kostenpflichtige Downloads kostenlos an. Aktuell ist dies das Schatten-Puzzle Shadowmatic (AppStore) von Triada Studio.

Wer also das Gratis-Angebot vor einem Monat verpasst hat, kann die normalerweise 2,99€ teure Universal-App über diesen kleinen Umweg noch heute kostenlos laden.
Shadowmatic iOS
Habt ihr die kostenlose Shopping-App von Apple bereits auf eurem iOS-Gerät installiert, scrollt ihr einfach in dem Menüpunkt „Favoriten“ ein Stück nach unten. Schon seht ihr einen Hinweis zum Spiel und der Option des kostenlosen Downloads. Wichtig ist, dass ihr über die Apple Store App (AppStore) geht. Denn ruft ihr Shadowmatic (AppStore) ganz normal im AppStore auf, kostet die Universal-App unverändert den aktuell regulären Preis von 2,99€.
Shadowmatic iOS

Shadowmatic bietet tolles Puzzle-Gameplay

Shadowmatic (AppStore) bietet mehr als 80 Level toll inszenierten 3D-Knobelspaß in 10 Themenwelten. Aufgabe in jedem Level ist es, aus einem oder mehreren in der Luft schwebenden Teilen, die eher aussehen wie moderne Kunst als wie ein richtiger Gegenstand, das richtige Schattenbild an die Wand zu werfen. Dafür werden die Objekte von hinten mit einem Lichtstrahl ausgeleuchtet und werfen so einen Schatten auf eine Leinwand links auf dem Bildschirm. Verändert werden sie per intuitiver Wischer, was richtig gut klappt und Spaß macht. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag „Shadowmatic“ über die Apple Store App kostenlos laden (statt 2,99€) erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Werbespot: Apple erklärt „Peek und Pop“ (3D Touch)

3D Touch: Apple schaltet neuen iPhone 6S Werbespot um „Peek und Pop“ näher vorzustellen. Seit über einen Monat lässt sich das iPhone 6S mit Vertrag bestellen, seit dem 25. September sind die Geräte im Handel. Das wichtige Weihnachtsgeschäft liegt vor uns und Apple schaltet einen weiteren Werbespot zum iPhone 6S, um 3D Touch zu erklären. Das Motto des iPhone 6S lautet nach wie vor „Alles, was sich geändert hat, ist alles.

iphone6s_3d_touch

Peek und Pop

Die größte Neuerung des iPhone 6S stellt zweifelsfrei 3D Touch dar. Dabei handelt es sich um ein druckempfindliches Display, welches erkennt, ob ein Anwender nur einen Tap ausführt, ins Display hineindrückt oder tief und fest aufs Display drückt. Je nachdem welche Eingabe der User vornimmt, werden verschiedene Funktionen ermöglicht.

Peek und Pop bieten die Möglichkeit, sich inhalte in der Vorschau anzugucken oder komplett zu öffnen. Wie in dem iPhone 6S Werbespot gezeigt, könnt ihr mit einem leichten Druck die Vorschau eines Fotos oder Links öffnen. Das Ganze nennt Apple „Peek“. Drückt ihr fester aufs Display öffnet der Inhalt vollständig („Pop“).

Dies stellt eine gute Möglichkeit dar, mal eben kurz verschiedene Medien, Links, Mails, Standorte in der Vorschau anzeigen zu lassen und im Bedarfsfall vollständig zu öffnen. Vor wenigen Tagen hatt Apple bereits einen deutschsprachigen Werbespot zum iPhone 6S online gestellt. Zudem eröffnete Apple Deutschland einen eigenen YouTube Kanal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#320 Synology DiskStation DSM 6 Windows Dateidienst einrichten

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #320 Synology DiskStation DSM 6 Windows Dateidienst einrichten

320_Windows_Dateidienst

DSM 6 für den Zugriff vom Windows Explorer einrichten Wie richte ich meine Synology DiskStation für Windows ein? Was ist der Windows Dateidienst und was muss ich bei der Konfiguration beachten? Was bedeuten die Einstellungen im Windows Dateidienst meiner Synology … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#319 Synology DiskStation DSM 6 Freigaben Berechtigungen Unterordner Zugriffsrechte einrichten

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #319 Synology DiskStation DSM 6 Freigaben Berechtigungen Unterordner Zugriffsrechte einrichten

319_Freigaben_Rechte

Unter DSM 6 Freigaben erstellen, Berechtigungen einrichten und Zugriffsrechte für Unterordner konfigurieren Wie richte ich bei meiner Synology Freigaben für Ordner ein? Wie vergebe ich Berechtigungen auf Gemeinsame Ordner für Benutzer und Gruppen? Ist es sinnvoll Gemeinsame Ordner für Gruppen … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#318 Synology DiskStation DSM 6 Benutzer und Gruppen einrichten

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #318 Synology DiskStation DSM 6 Benutzer und Gruppen einrichten

318_Benutzer_Gruppen

Benutzer und Gruppen unter DSM 6 auf einer DiskStation einrichten So richtest du Benutzer und Gruppen auf deiner Synology DiskStation ein und setzt den Grundstein für eine nachvollziehbare, sichere und auch für große Umgebungen geeignete Berechtigungsstruktur. Im Video zeige ich … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#317 Synology DiskStation einrichten DSM 6 installieren Grundeinstellungen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #317 Synology DiskStation einrichten DSM 6 installieren Grundeinstellungen

317_DSM_Erste-Schritte

DSM 6 auf einer Synology DiskStation installieren und die Grundeinstellungen Wie sind die ersten Schritte bei der Installation und wie muss ich vorgehen? Wie installiere ich das Betriebssystem DSM auf meine Synology DiskStation, was ist ein Synology Hybrid Raid SHR? Soll ich lieber … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork-Update: Pages, Numbers & Keynote mit Force Touch

Nach der Veröffentlichung der Betriebssysteme iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan hat Apple nun auch ein Update für seine vielleicht wichtigste Programmsammlung veröffentlicht: iWork. Dabei hat Apple die drei Programme Pages, Numbers und Keynote nicht nur an die neuen Funktionen von iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan angepasst. Apple hat nun auch den Beta-Test von iWork für iCloud beendet und die erste Version von iWork für iCloud veröffentlicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für Keynote, Pages und Numbers auf iOS und OS X

Apple hat heute Nacht eine Reihe von Updates ins Rennen geschickt, die für Nutzer von iPhone, iPad und iPod touch sowie für Mac-Anwender interessant sein dürften. Es handelt sich um neue Versionen der iWork-Komponenten Pages, Keynote und Numbers. Sie liefern neue Funktionen nach, die jeweils auf iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan ausgerichtet sind.

Eigentlich sind sowohl iOS 9 als auch OS X 10.11 El Capitan schon eine Weile zu haben, dennoch hat es bis heute gedauert, bis Apples Office-Paket ein Update erhalten hat – aber nun kann das große Downloaden beginnen. Denn ab sofort stehen für iOS und OS X neue Versionen von Pages, Keynote und Numbers zum Download bereit.

Die iOS-Versionen liefern die Funktionen für die neuen Features in iOS 9 nach. Das betrifft Multitasking auf dem iPad und 3D Touch für das iPhone 6s. Außerdem gibt es eine neue Toolbar auf dem iPad und die Unterstützung für Tastatur-Hotkeys, wenn eine Bluetooth-Tastatur verfügbar ist. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für zahlreiche Dateiformate. Daneben wurde die Unterstützung von VoiceOver verbessert.

Auch was die OS-X-Versionen angeht, hat Apple ordentlich am Nachreichen neuer Features geschraubt, so kann man den Split-View im Vollbildmodus nun mit den drei Programmen nutzen. Weiterhin wurde auch auf dem Desktop die Unterstützung für einige Dateiformate hinzugefügt oder verbessert. Wer ein Force-Touch-Trackpad besitzt kann ab sofort den Force-Klick nutzen und haptisches Feedback bekommen, wenn Bilder auf diese Weise angeklickt werden.

Seit einiger Zeit sind die genannten Programme allesamt kostenlos für Erstkäufer eines neuen iOS-Gerätes oder Macs und können entsprechend gratis heruntergeladen werden. Wer konsequent aus erster Hand kauft, kommt bei Interesse nicht umhin, die Programme käuflich zu erwerben. Wer sie bereits hat, findet die Updates im App Store bzw. im Mac App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Keyboard für iPad Pro zunächst nicht mit deutschem Tastaturlayout

ipad-pro-smart-keyboard-deutschMit Blick auf den Veröffentlichungstermin des iPad Pro macht es Apple weiter spannend. Auch fünf Wochen nach der Präsentation liegt uns kein konkretes Datum vor, geschweige denn Preise für den europäischen Raum. Sowohl für das iPad Pro als auch für das mit dem Riesen-iPad vorgestellte neue Zubehör, hat Apple bislang nur die für die USA […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM: Macs statt PCs = kaum noch Support nötig

Mitte des Jahres verkündete IBM, dass man erstmals großflächig auf Macs umsteigen wolle . Mitarbeiter dürfen selbst entscheiden, ob sie mit einem PC oder einem Mac arbeiten möchten. Aus einem Video-Memo ging im August hervor, dass für rund 75 Prozent der Angestellten die Entscheidung klar ist und ein Mac bevorzugt wird. Inzwischen gibt es auch erste Erfahrungen vom massenhaften Umstieg von PC a...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LOCLET: Mit einer Quiz-App ohne In-App-Käufe die Umgebung entdecken

LOCLET ist eine neuartige Quiz-App, die in den nächsten Wochen richtig durchstarten möchte. Wir haben einen Blick auf die iPhone-Anwendung geworfen.

Loclet 3 Loclet 2 Loclet 1 Loclet 4

Dieses Szenario dürften die meisten appgefahren-Leser kennen: Man sitzt abends auf dem Sofa und spielt noch eine Runde Quizduell. Wenn es nach den Machern von LOCLET geht, ist das nicht mehr zeitgemäß und definitiv nicht so aufregend. Mit ihrer neuen App sollen Nutzer nämlich nicht nur spannende Fragen aus der Region beantworten, sondern auch Städte entdecken und eigene Fragen erstellen können.

LOCLET (App Store-Link) steht als kostenloser Download für das iPhone und auch Android-Geräte bereit und beinhaltet keine In-App-Käufe und keine Werbung. Zunächst einmal soll die Community wachsen, teilte man uns auf Anfrage mit. Später könnte es verschiedene Wege der Monetarisierung geben, davon sind wir zum aktuellen Zeitpunkt aber noch weit entfernt.

Das soll uns momentan aber nicht weiter kümmern, denn LOCLET ist wirklich toll gemacht. Beim ersten Start der App muss man lediglich einen Nutzernamen auswählen oder kann sich gleich registrieren. Direkt nach dem Start wird anhand der Position die erste Frage gestartet, in den meisten größeren Städten gibt es schon einen entsprechenden Pool.

LOCLET erlaubt das Erstellen von eigenen Fragen

Jede Frage verfügt über bis zu vier Antwortmöglichkeiten, aus denen man innerhalb eines Zeitlimits die korrekte Antwort wählen muss. Sollte die richtige Antwort nicht sofort einfallen, können verschiedene Joker eingesetzt werden, die man im Laufe des Spiels erhält. Im besten Fall wird man vom Autor der Frage sogar noch mit zusätzlichen, interessanten Informationen rund um Frage sowie richtiger Antwort versorgt.

Grundsätzlich unterscheidet LOCLET zwischen zwei verschiedenen Fragen-Typen: Es gibt allgemeine Frage, die man Zuhause, im Bus, im Hotel oder auf der Arbeit beantworten kann. In Bochum wurde ich beispielsweise gefragt, wer das berühmte Musical Starlight Express komponiert hat. LOCLET bietet allerdings auch ortsbasierte Fragen, die nur dann beantwortet werden können, wenn man sich in einem Umkreis von 30 Metern zur Aufgabe befindet. So muss man beispielsweise herausfinden, welche Inschrift ein Denkmal in der Umgebung trägt.

Hat man alle Fragen in der eigenen Stadt beantwortet, können gesammelte Schlüssel verwendet werden, um andere Orte freizuschalten. Verfügt man über keine Schlüssel oder ist ohnehin in einer fremden Stadt unterwegs, können die Regionen auch über die Ortung des iPhones freigeschaltet werden. Ist man zum Beispiel in Berlin oder München zu Gast, bleibt die jeweilige Region auch freigeschaltet, sobald man sich wieder auf den Weg nach Hause gemacht hat. Die einzige Bedingung: Man muss eine Frage gespielt haben.

Schon fast ein interaktiver Reiseführer

Aufgrund der ortsbezogenen Fragen und der oftmals tollen Erklärungen der Autoren, kann man LOCLET schon fast als interaktiven Reiseführer bezeichnen, mit dem man fremde Städte erkunden kann und Dinge entdeckt, die mit Sicherheit nicht überall zu finden sind. Nachdem man einige Fragen korrekt beantwortet hat, darf man sogar eine Fragen erstellen – und so anderen Nutzern eine Freude machen.

Wirklich gut gefällt mir die moderne und übersichtliche Aufmachung von LOCLET. Bereits nach wenigen Fragen findet man sich sehr gut in der App zurecht und steckt im Rätselfieber, auch wenn die Abfolge der Fragen vielleicht nicht in einem so hohen Tempo erfolgt, wie man es aus anderen Apps kennt. Ausprobieren solltet ihr LOCLET aber ganz sicher, zumal uns die Entwickler mitgeteilt haben, dass aktuell ein kostenloses Joker-Paket für neue Nutzer geben wird.

Der Artikel LOCLET: Mit einer Quiz-App ohne In-App-Käufe die Umgebung entdecken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigenlob stinkt: Strafe für Bell Canada wegen App-Wertungen

Leuchtanzeige "Applause"

Bell Canada hat eigene Mitarbeiter als Jubelperser für hauseigene Apps eingesetzt. Die kanadische Wettbewerbsbehörde verhängte daher eine Strafe in Höhe von 1,25 Millionen Kanadischen Dollar gegen den Mobilfunk-Betreiber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch jetzt auch in iWork und mit neuem Werbespot

Die iWork-Suite für iOS hat nach einem Update jetzt 3D Touch – und Apple einen neuen Werbespot.

3D Touch ist die Touch-Eingabe des neuen iPhone 6S. Das Feature, bei dem Ihr fester auf ein Icon oder UI tippt, um kontextabhängig weitere Features zu aktivieren und zu nutzen, ist nach einem Update jetzt auch in der iWork-Suite für iOS verfügbar. Pages, Numbers und Keynote bieten mit den neuen Versionen die Option, per 3D Touch über das Icon direkt eine neue oder zuletzt benutzte Datei zu öffnen.

3D Touch

Außerdem im Update enthalten: Support für den Split View des iPad Air 2 und die Multitasking-Features von iOS 9, wobei Ihr über letztere Formatierungen durchführen könnt. Auf dem iPad könnt Ihr Text mit dem neuen Markierungs-Feature auswählen. Auch die Mac-Versionen der Apps wurden aktualisiert, hier wurde unter anderem der Split View von El Capitan eingebaut, erste Force Click-Features bei Bildern und verbessertes VoiceOver integriert.

Neuer iPhone-Werbespot zu 3D Touch

Passend zu diesen Updates der hauseigenen Produktivitäts-Apps gibt es jetzt auch einen neuen iPhone 6S-Werbespot, der sich ausschließlich Force Touch widmet. Unterstützt von einem humoristischen Gastauftritt von Schauspieler und Musiker Jamie Foxx legt der Spot dabei den Fokus vor allem auf die schnellere Nutzung des iPhones und das veränderte, weil haptischere Nutzungsgefühl. Den Spot könnt Ihr Euch unten ansehen.

Die aktualisierte iWork-Suite für iOS:

Pages Pages
(7)
9,99 € (universal, 262 MB)
Numbers Numbers
(4)
9,99 € (universal, 222 MB)
Keynote Keynote
(3)
9,99 € (universal, 486 MB)

Die aktualisierte iWork-Suite für Mac:

Pages Pages
(8)
19,99 € (214 MB)
Numbers Numbers
(1)
19,99 € (159 MB)
Keynote Keynote
(3)
19,99 € (444 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Spot über iPhone 6s bewirbt 3D Touch

Apple hat über den hauseigenen YouTube-Kanal den ersten Werbeclip für das aktuelle iPhone nach dessen Vorstellung Anfang September veröffentlicht. Wie zumeist beträgt die Länge 30 Sekunden. Hauptaugenmerk liegt diesmal auf der neuen Display-Technik 3D Touch und den neuen Gesten, die damit möglich sind: Peek und Pop. Erneut hat eine bekannte Persönlichkeit einen kurzen Gastauftritt in dem Video:...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office für Mac 2016: Microsoft braucht Hilfe von Apple

Office-2016-for-Mac-is-here-2-1024x596

Es läuft nicht rund bei Microsoft. Office for Mac 2016 beschert speziell Nutzern von Excel und Outlook weiterhin Abstürze, besonders das neue El Capitan ist betroffen. Jetzt muss Apple selbst helfen.

Obwohl, oder gerade weil Microsoft in diesem Jahr einen Neuanfang für seine Officesuite wagte und Office for Mac 2016 mit komplett neuer, OS X-nativer Codebasis kommt, ist das Nutzungserlebnis noch nicht optimal. Abstürze und Performanceprobleme ärgern vor Allem Nutzer von Excel und Outlook, können aber auch im Zugpferd Word auftreten. Auch das jüngst erschienene  Update, scheint nicht zu helfen.

Nun braucht Microsoft offenbar Hilfe von Apple. Wie das Unternehmen in seinem Blog mitteilte, arbeite man eng mit Apple zusammen, um die Leistung von Office mit der nächsten Aktualisierung von El Capitan zu verbessern. Überraschenderweise ist der bewusste Blog-Eintrag inzwischen wieder verschwunden. Ob dabei die Zusammenarbeit der Unternehmen ein Problem für einen Marketingmanager war oder es überhaupt keinen Zusammenhang gibt, ist unklar.

Die jüngste Beta von OS X 10.11.1 verweist in den Release Notes indes bereits auf erbetene Tests von Mail und MS Outlook.

Faisal Jeelani, „Microsoft Program Manager räumt im Forum des Unternehmens die Probleme ein, bietet jedoch keine Lösungsvorschläge an.
Der Umstand, dass das Problem scheinbar so schwerwiegend ist, dass ein Bugfix auf Systemebene nötig wird, macht neugierig.

Performanceprobleme mit der PIM-Lösung Outlook sind derweil nicht neu. Gerade bei der Arbeit mit umfangreichen IMAP-Umgebungen hat das mächtige Werkzeug schon länger immer wieder auftretende chronische Probleme, die teils sogar in früheren Windowsversionen auftraten, zu nennen sei hier Microsoft Outlook 2007.

Die Vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Unternehmen setzt indes den bereits während der iPad Pro-Vorstellung demonstrierten Trend der Einträchtigkeit fort. Tatsächlich ist eine gute Zusammenarbeit der Konzerne, die auf den ersten Blick scharfe Konkurrenten zu sein scheinen, nicht so überraschend und hat lange Tradition. So brachte Microsoft damals auf Wunsch von Apple den Internet Explorer auf den Mac, wo er lange ein recht erfolgreiches Dasein fristete.

The post Office für Mac 2016: Microsoft braucht Hilfe von Apple appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diese Jailbreak-Tweaks machen dein iPhone zum 6s

Anlässlich des neu erschienenen Pangu Jailbreaks für iOS 9 – 9.0.2  stellen wir Euch hier einige Tweaks vor, die Funktionen des iPhone 6s in modifizierter Form auch auf ältere iDevices bringen. Force- / 3D-Touch Forcy – kümmert sich um euren Homescreen. Streicht auf einem Icon nach oben oder haltet es gedrückt (je nach Einstellung) und die Quick-Actions […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Hübsche iPad-Halterung und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker PowerPort Solad Ladegerät (hier)
Intenso USB 3 Stick 256 GB (hier)
Jamo Lautsprecher (hier)

ab 10 Uhr

Akuey Quick Charge KFZ Ladegerät (hier)
kwmobile USB Ladegerät (hier)
MTV Bluetooth Stereo Kopfhörer (hier)
Woodcessories Echtholz Case für iPad Air (hier)
Speedlink Playawave Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 11 Uhr

SanDisk Micro SD Karte 64 GB (hier)
Mpow Selfie Stick mit Bluetooth Fernauslöser (hier)
Com-Pad 2-in-1 Lightning-Mikro USB Ladekabel (hier)

ab 13 Uhr

Expower Bluetooth Stereo Lautsprecher (hier)

ab 15 Uhr

Jackery Pop Power Bank 5200 mAh (hier)

ab 16 Uhr

Q2 Power USB Adapter mit USB Stecker (hier)
Yohann iPad Air Halterung (hier)

Yohann iPad Halterung Bild

ab 17 Uhr

Anker Astro 6700 mAh Akku (hier)
Magnat In-Ear-Kopfhörer (hier)
Yamaha 5.1 Sound Projektor (hier)
UE Megaboom Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

Mpow Cheetah Bluetooth 4.1 Kopfhörer (hier)
Trust Auto Halterung für Tablets (hier)
Zagg Bluetooth Tastatur Case für iPad Air 2 (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Subterfuge: neues Multiplayer-Strategiespiel dauert eine Woche

Subterfuge (AppStore) von Snappy Touch ist ein gestern mit etwas Verspätung im AppStore erschienenes Multiplayerspiel um Strategie und Diplomatie, in dem ihr euch mit Freunden und Fremden messen könnt. Der Download der Universal-App ist kostenlos, beinhaltet aber nur ein In-App-Angebot für die umfangreichere Vollversion.

Wer ins Spiel eintauchen will, sollte sich Zeit nehmen. Nicht nur die ausführliche Einweisung mit 24 kleinen Missionen im Tactical Puzzles Modus braucht ihre Zeit, auch die Alternativen über 3 Tutorial-Videos oder die umfangreiche Anleitung in englischer Sprache benötigen je 10 bis 15 Minuten.
Subterfuge iOSSubterfuge iPhone iPad
Das ist aber im Vergleich zu einer Runde Subterfuge (AppStore) gar nichts – denn die dauert eine Woche. Bevor es mit dem Online-Spiel losgehen kann, ist aber erst einmal eine kurze Registrierung nötig, die aber nur Nutzername, Emailadresse und Passwort von euch wissen möchte. Dann könnt ihr euch mit mehreren Freunden oder anderen Spielern zeitgleich auf den minimalistisch gestalteten Unterwasser-Maps duellieren und schauen, wer der Meister in Sachen Strategie und Diplomatie ist.

Entsendet ihr eure U-Boote, um neutrale oder feindliche Basen einzunehmen, dauert dies etliche Stunden. Die können auch nicht (wie in F2P-Games) über In-Game-Währung verkürzt werden. Aber nicht nur als Eroberer solltet ihr euch beweisen, sondern auch Allianzen mit anderen Spielern schmieden, um am Ende den Sieg zu erringen. Doch welchem Mitspieler könnt ihr vertrauen und welchem nicht?
Subterfuge iOSSubterfuge iPhone iPad
Um in den Online-Runden kräftig mitmischen zu können, müsst ihr erst 11 Tactical Puzzles gelöst haben, denn nur dann erhaltet ihr eine Zugangsberechtigung zu öffentlichen Online-Matches sowie zu privaten Duellen mit Freunden, wenn ihr eingeladen werdet. Wollt ihr hingegen eigene Privat-Spiele eröffnen, unbegrenzt Matches zeitgleich spielen und ein paar weitere Vorteile genießen, müsst ihr die Premium-Version des Spieles per IAP freischalten. Dies kostet einmalig 9,99€.

Subterfuge (AppStore) ist ein taktisch umfangreiches und tiefgründiges Strategiespiel, das ihr komplett kostenlos ausprobieren und anschauen könnt. Wem es dann gefällt, der kann für den richtigen Mehrspieler-Spaß die Vollversion freischalten, um alle Vorzüge dieses grandiosen Spieles um Strategie und Diplomatie zu genießen. Wollt ihr wirklich ins Spiel eintauchen, braucht ihr aber vor allem eines: Zeit und Geduld.

Subterfuge Trailer

Der Beitrag Subterfuge: neues Multiplayer-Strategiespiel dauert eine Woche erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iMacs: Detaillierter Blick aufs Innenleben – 100 Euro Rabatt beim Online-Kauf

imac-innenAuf die Tatsache, dass Apple den Arbeitsspeicher im neuen 21,5“-iMac fest verlötet, haben wir ja bereits hingewiesen. Wer einen detaillierten Blick ins Innere des neuen Rechners werfen will, findet bei ifixit nun den obligatorischen Teardown. Es ist in der Tat eindrucksvoll, wie Apple all die benötigten Bauteile in das schlanke Bildschirmgehäuse packt. Dies erfordert allerdings […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iOS: Update bringt 3D-Touch Support, Multitasking und mehr

In der Nacht zu heute hat Apple seine iWork-Suite für iOS aktualisiert und somit Pages, Numbers und Keynote auf den neusten Stand gebracht. Ab sofort können die drei genannten Apps in der Version 2.6 aus dem App Store heruntergeladen werden. In unseren Augen handelt es sich um ein großes Update. Darauf deuten zumindest die zahlreichen Verbesserungen in den Release-Notes hin. Unter anderem implementiert Apple den 3D Touch Support für das iPhone 6S und wird den neuen Multitasking-Möglichkeiten auf dem iPad gerecht.

iwork_ios

Updates: Pages, Numbers, Keynote

Exemplarisch möchten wir euch auf den Beipackzettel zu Pages 2.6 hinweisen. Die Release-Notes zu Numbers und Pages sind nahezu identisch. Es heißt

  • Multitasking beim Arbeiten mit den neuen Funktionen wie „Slide over“, „Geteilte Darstellung“ und „Bild-in-Bild“ auf dem iPad (Split View ist verfügbar auf iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4)
  • Schneller Zugriff auf Formatierungswerkzeuge über die neue Kurzbefehlleiste auf dem iPad
  • Einfache Textauswahl mit den neuen Multi-Touch-Gesten auf dem iPad
  • Verwendung von Tastaturkurzbefehlen bei Kopplung mit einer drahtlosen Tastatur
  • Unterstützung für das neue 3D Touch
  • Pages ’08- und ’06-Dokumente öffnen
  • Bereitgestellte Dokumente in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
  • Änderungen anzeigen und wiederherstellen, die im Lauf der Zeit an einem Dokument vorgenommen wurden
  • Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Urkunde – Schule, Zertifikat – klassisch, Unsere Schule
  • Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
  • Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
  • Vollständige bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch
  • Verbesserte Word-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
  • Verbesserter Word-Export
  • Verbesserter ePub-Export
  • Viele Verbesserungen für die Bedienungshilfe:
  • VoiceOver kann jetzt während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorlesen, etwa Schriftnamen und Schriftgröße
  • Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
  • Änderungsprotokollierung mit VoiceOver
  • Zeilen, Spalten und Zellen mit VoiceOver hinzufügen, entfernen und neu anordnen
  • Informationen zu Tabellen-Headern mit VoiceOver abrufen
  • Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
  • Dokumenteinstellungen mit VoiceOver ändern

Haben wir zuviel versprochen? Apple kümmert sich um zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Pages 2.6, Numbers 2.6 und Keynote 2.6 stehen allesamt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch im App Store als Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot erklärt die 3D-Touch-Features Peek und Pop

500In einem neuen Werbespot stellt Apple die 3D-Touch-Funktionen der iPhone-Modelle 6s und 6s Plus ins Rampenlicht. Das 30 Sekunden lange Video erklärt die von Apple als „Peek und Pop“ bezeichnete Möglichkeit, mit unterschiedlich starkem Fingerdruck verschiedene Aktionen auszuführen. „Stargast“ ist der Schauspieler und Musiker Jamie Foxx, der per 3D-Touch in sein aktuelles Album reinhört. Das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung möchte roségoldenes Galaxy auf den Markt bringen

Wie könnte es anders sein: Samsung wird am 23. Oktober ein roségoldenes Smartphone in Südkorea auf den Markt bringen. Genau an diesem Tag ist dort nämlich Verkaufsstart des iPhone 6s und 6s Plus.

14601-10258-20151015102828172251-l

Roségold erfreut sich bei iPhone-Kunden an sehr großer Beliebtheit. Schätzungen zufolge hatte die neue Farbe einen Anteil von bis zu 40 Prozent der gesamten Vorbestellungen. Von diesem Kuchen möchte Samsung jetzt anscheinend ein Stück abhaben: Ganz überraschend möchte die Firma jetzt ebenfalls ein „pink gold[enes]“ Galaxy auf den Markt bringen, wie AJU Business Daily schreibt. Vorerst wird es nur auf dem koreanischen Markt erhältlich sein, zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise auch in den USA und Europa.

Die letzten Quartalszahlen von Samsung waren zwar gut, allerdings kommt ein Großteil der Gewinnen vom Verkauf von Smartphoneteilen. Seitdem Apple mit dem iPhone 6 große Displays im Angebot hat, schwächelt die Smartphone-Sparte ein wenig. Eine neue Farbe wird es sicherlich wieder richten.

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse 2 im Test: Lohnt sich nicht für Umsteiger der ersten Generation

In dieser Woche hat Apple die neue Magic Mouse 2 vorgestellt. Wir haben die neue Maus bereits getestet?

Apple Magic Mouse 2 Zubehor

Auch wenn man sich in Sachen Ergonomie wahrlich über die Magic Mouse streiten kann, finde ich sie perfekt. Das liegt vor allem an der Touch-Oberfläche und den vielen Gesten, die man mit den Fingern direkt auf der Maus ausführen kann. Das beschränkt sich längst nicht mehr nur auf das reine Scrollen, vor allem wenn praktische Zusatz-Software wie das Better Touch Tool installiert wird. Hier können auf Wunsch in jeder App verschiedene Gesten mit mehreren Fingern definiert werden.

Am Dienstag hat Apple mit der Magic Mouse 2 den offiziellen Nachfolger vorgestellt, der gleich mal 10 Euro teurer ist als die Maus der ersten Generation. Dafür gibt es aber auch einige Neuerungen und vor allem einen neuen Packungsinhalt, denn ab sofort ist ein Lightning-Kabel im Lieferumfang der Magic Mouse 2 enthalten. Das dürfte übrigens die größte Neuerung sein.

Die Magic Mouse 2 wird nämlich nicht mehr mit zwei AA-Batterien mit Energie versorgt, sondern verfügt über einen integrierten Akku, der rund einen Monat halten soll. Geladen wird die Maus über einen Lightning-Anschluss, der an der Unterseite der Maus angebracht ist. Das bedeutet im Umkehrschluss: Die Magic Mouse 2 kann während des Ladens nicht verwendet werden.

Magic Mouse 2: Aufladen per Lightning-Kabel

Aufgrund der fortschrittlichen Ladetechnologie dürfte das in der Praxis aber nicht negativ auffallen: „Eine Minute Ladezeit liefert genug Energie, um die Maus eine Stunde lang zu nutzen“, heißt es auf der Apple-Webseite. Eigentlich dürfte es schon fast länger dauern, zwei Batterien in der Schublade zu suchen und sie einzusetzen. „Innerhalb von zwei Stunden ist die Maus vollständig geladen.“

Apple Magic Mouse 2

Ein Vorteil des Lightning-Anschlusses: Die Einrichtung ist noch einfacher geworden. Die Magic Mouse 2 wird einfach mit dem Mac verbunden, ist dann automatisch per Bluetooth gekoppelt und sofort einsatzbereit. Auch wenn das nur ein kleines Detail ist, Apple hat mal wieder etwas einfaches noch einfacher gemacht.

Aufgrund der integrierten Batterie ist die Magic Mouse 2 auch einen Hauch leichter als ihr Vorgänger. Im direkten Vergleich merkt man das zwar, in der Praxis ist aber quasi kein Unterschied feststellbar. Das gilt auch für die neue Unterseite, dank der die Maus noch leichter über den Tisch gleitet. Das stimmt zwar, ist aber nach wenigen Minuten vergessen. Auffallend ist dagegen, dass die Reibungsgeräusche definitiv anders sind – was allerdings auch daran liegen kann, dass die von mir zuvor genutzte Magic Mouse schon zwei Jahre im Einsatz und entsprechend abgenutzt ist.

Das fehlende 3D Touch oder Force Touch würde ich bei der Magic Mouse 2 übrigens nicht bemängeln. Immerhin dient es auf dem iPhone oder dem Trackpad als so etwas wie ein Rechtsklick-Ersatz, den die Maus ja von Haus aus beherrscht.

Das Fazit fällt für mich eindeutig aus: Der Umstieg von der Magic Mouse auf die Magic Mouse 2 lohnt sich ganz sicher nicht. Wer dagegen noch keine Magic Mouse besitzt, darf sich über eine flache, aber facettenreiche Maus freuen. Einzig allein der Preis hat sich mal wieder ordentlich gewaschen.

Der Artikel Magic Mouse 2 im Test: Lohnt sich nicht für Umsteiger der ersten Generation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Musik hören mit der Apple Watch, so geht’s

Es gibt einige Wege, mit der Apple Watch Musik zu hören. Dieses i-mal-1 versammelt sie.

Mit etwas Know-How ist die Apple Watch neben Uhr und Info-Device auch ein guter Musikplayer. Sie kann verwendet werden als Fernbedienung für das verbundene iPhone und als eigenständiger Player. Wir zeigen, wie Ihr diese Features optimal benutzen könnt.

Apple-Watch-Musik-1

Von Haus aus ist die Watch eine Fernbedienung für die Musik des verbundenen iPhones. Tippt auf das Musik-Icon auf der Watch, und Ihr könnt Songs auf dem iPhone auswählen, abspielen, wechseln und die Lautstärke verändern. Dabei werden sie nur auf der Watch angezeigt, nicht lokal gesichert.

Die Watch als Musikplayer

Wollt Ihr Songs direkt auf der Uhr hören, um das iPhone auch mal liegen zu lassen, könnt Ihr Musik auf die Uhr kopieren. Und das geht so:

-> Verbindet die Watch über den Lademagneten mit dem Strom

-> Öffnet auf dem iPhone die Apple Watch-App und tippt auf „Musik“

-> Entscheidet unter „Listenlimit“, wieviel Musik auf die Watch darf (Maximum 2GB)
-> Ihr könnt nun eine Playlist auswählen, die auf die Watch kommt. Erstellt z.B. in Musik eine spezielle Watch-Playlist und entscheidet weise, was auf die Uhr kommt und was nicht.
-> Ein Sync-Balken erscheint, die Musik wird auf die Watch kopiert

Ist die Musik gesynct, könnt ihr Euch auf der Watch nun via Force Touch zwischen zwei Musikquellen entscheiden, Handy oder Uhr. Synchronisierte Playlists können auch Apple Music-Songs enthalten, sofern sie vorher lokal auf das iPhone gesichert wurden.

Apple-Watch-Musik-2

Die Musik von der Apple Watch kann über verbundene Bluetooth-Kopfhörer und via AirPlay abgespielt werden. Zum Abspielen von Tracks könnt Ihr auch Siri verwenden. Startet Siri über die Digitale Krone bzw. die Ansprache „Hey Siri“ und sagt etwas wie „Spiel etwas von den Beatles“.

Apple Watch und Apple Music

Die Watch kann auch Apple Music-Streaming abspielen. Der Musik-Glance, durch Hochwischen vom Haupt-Screen erreichbar, kann Beats 1 Radio abspielen und über einen „Quick-Play“-Button auch zufällige Songs aus Eurer Bibliothek.

Viele Möglichkeiten also, die zu Beginn etwas kompliziert zu benutzen sind, bei ein wenig Eingewöhnung die Uhr aber auch zu einem kompetenten Musikplayer sowohl für zuhause als auch unterwegs (vor allem beim Sport) machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coloring and drawing pages for kids

Hunderte von Malvorlagen. — Fruits —– Apple – Banana – Blackberry – Custard Apple – Watermelon – Berries – Pear – Grapes – Guava – Lemon – Mango – Muskmelon – Orange – Papaya – Peach – Pineapple – Plum – Pomegranate – Strawberries — Vegetables —– Cucumber – Tomato – Potato – Carrot – Radish – Turnip – Lettuce – Peas – Cauliflower – Mushrooms – Pumpkin – Onion – Ladyfinger – Bringal – Chili – Garlic — Transportation —– Smiling Airplane – Passenger Airplane – Fighter Jet – Helicopter – Cruise Ship – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot zu 3D Touch auf dem neuen iPhone 6s

In einem neuen Werbespot zum iPhone 6s bewirbt Apple die neue «3D Touch»-Technologie, bei der das Display nicht nur angetippt, sondern neu auch mit verschiedenen Intensitäten gedrückt werden kann.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mindfork: in diesem Arcade-Game müsst ihr auf stetige Veränderung gefasst sein

Mindfork (AppStore) von Zaubug aus Helsinki ist ein neu im AppStore erschienenes Arcade-Game. Die universal-App kostet 99 Cent und ist IAP-frei.
Mindfork iOS
Über Display-Berührungen links und rechts lasst ihr einen kleinen Pfeil über den Bildschirm fliegen. Ziel ist es, jedes der kleinen und kurzen Level, die alle aneinandergereiht sind, zu überleben. Dafür müsst ihr allen Hindernisse und Wänden ausweichen.
Mindfork iPhone iPad
Und das ist gar nicht so einfach, denn die sind ständig in Bewegung und verändern unaufhörlich ihre Formen. Ihr solltet in diesem minimalistischen und schönen Arcade-Game im dem man zu jeder Zeit auf alles gefasst sein.

Der Beitrag Mindfork: in diesem Arcade-Game müsst ihr auf stetige Veränderung gefasst sein erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 6S-Werbespot veröffentlicht

iphone6s-6sp-select-2015

Apple hat bis jetzt nur jene Werbespots veröffentlicht, die bereits beim Start des iPhone 6S zu sehen waren. Doch nun hat das Unternehmen einen neuen Spot veröffentlicht, der einen großen Fokus auf das Force Touch (3D Touch) Display des iPhone 6S legt und viele Funktionen zeigt. Einige App-Entwickler sind jetzt schon dabei, diese Technologie in ihre App zu integrieren und wir sind der Meinung, dass dies in den nächsten Jahren zum zentralen Bedienungskonzept von Apple werden wird.

Der Spot selbst ist wie üblich sehr gut gemacht und hat auch ein paar lustige Passagen dabei. Der Werbeclip ist vorerst nur auf Englisch verfügbar, wird aber sicherlich auch bald auf den deutschen TV-Stationen laufen. Uns würde interessieren, wie Ihr die neue Spot-Linie findet und ob ihr 3D Touch als „Mega-Feature“ anseht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote für iOS 9 und El Capitan optimiert

iwork-500Apple hat die hauseigenen Office-Apps für Mac und iOS aktualisiert. Allem voran unterstützen die Programme nun das arbeiten mit geteilten Bildschirmen unter OS X und iOS 9. Etliche iPad-Nutzer waren nach der Installation von iOS 9 ja verblüfft, dass ausgerechnet die Apple-Apps nicht für die neuen Multitasking-Funktionen optimiert sind. Dieser Missstand ist nun behoben, gleichzeitig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Pages, Numbers & Keynote mit Split View & 3D Touch

Pages, Numbers und Keynote stehen in neuen Versionen zum Download bereit.

Pages 3d touch

Zu später Stunde hat Apple gestern diverse Updates der im Haus programmierten Applikation ausgegeben. Sowohl Pages, Numbers als auch Keynote liegen für iOS und OS X jeweils in neuen Versionen zum Download bereit und sind jetzt auch dem neusten Stand.

  • Pages (iOS/Mac, 9,99/19,99 Euro)
  • Numbers (iOS/Mac, 9,99/19,99 Euro)
  • Keynote (iOS/Mac, 9,99/19,99 Euro)

Alle drei Applikation sind nun perfekt an iOS 9 angepasst. Auf dem iPad stehen jetzt die Funktionen Slide Over, Split View und Bild-In-Bild zur Verfügung, auch 3D Touch wird unterstützt. Über einen festen Fingerdruck auf das jeweilige App-Icon könnt ihr ein neues Dokument starten oder die zuletzt bearbeiteten öffnen, eine Suche gibt es leider nicht.

iWork: 3D Touch & Split View

Des Weiteren verbessert Apple viele Kleinigkeiten. So werden auch alte Dokumenten aus den Version 2006 und 2008 unterstützt, auch kann eine neue Geste zur einfachen Textauswahl genutzt werden. Außerdem haben alle Applikationen neue Vorlagen erhalten, auch der Export der Daten wurde verbessert. Ebenfalls besser funktioniert jetzt VoiceOver, hier hat Apple neue Möglichkeiten geschaffen, um zum Beispiel während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorzulesen.

Die Updates von Pages, Numbers und Keynote stehen kostenfrei zum Download im App und Mac App Store bereit. Alle Änderungen könnt ihr direkt der Update-Beschreibung entnehmen. Beachtet zudem, das Split View nur auf dem iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4 verfügbar ist. Auch wenn die iOS-Apps mit 9,99 Euro und die Mac-Apps mit 19,99 Euro angepriesen werden, könnt ihr die Applikation kostenlos auf iPhone, iPad und Mac installieren, wenn ihr über ein aktuelles Apple-Produkt verfügt.

Der Artikel Apple aktualisiert Pages, Numbers & Keynote mit Split View & 3D Touch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Apple Stores im Nahen Osten öffnen Ende Oktober

Bisher mussten die Bewohner der Arabischen Halbinsel bis nach Istanbul fliegen, um in einem originalen Apple Store einkaufen zu gehen. Ab dem 29. Oktober wird ein Ausflug nach Abu Dhabi oder Dubai ausreichen. Dann werden in den beiden größten Staaten der Vereinigten Arabischen Emirate die ersten Apple Stores im Nahen Osten eröffnen. Das hat Apple jetzt bekannt gegeben.

abu dhabi

Am Standort Dubai wird das Einkaufszentrum „Mall of the Emirates“ den Apple Store beherbergen, in Abu Dhabi ist es die Yas Mall, ebenfalls ein großes Einkaufzentrum. Der Apple Store in Dubai soll dabei zuerst öffnen, um 16 Uhr Ortszeit. Um 19 Uhr folgt der Laden in der „Yas Mall“. Danach sind die beiden Geschäfte von 10 Uhr morgens bis 10 Uhr abends geöffnet.

dubai

Beide Stores werden standardmäßig ausgestattet sein, das heißt zum Beispiel über eine Genius Bar verfügen. Darüber hinaus werden auch Events und Workshops angeboten.

Gerüchte sprachen von größtem Apple Store weltweit

In der Vergangenheit kursierten Gerüchte, wonach Apple in Dubai seinen weltweit größten Apple Store einrichten möchte. Seit August 2014 ist der Konzern schon auf der Suche nach geeignetem Personal, wie aus Apples online veröffentlichten Stellenanzeigen hervor ging.

Als Vorbereitung der beiden Stores wird auch ein Besuch von Apple-Chef Tim Cook in den Emiraten gesehen. Das war bereits im Februar 2014. Damals trat er mit dem Premierminister Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktum zusammen. Das Gespräch soll sich, wie es damals hieß, auf die Zukunft des IT-Sektors konzentriert haben.

Die Apple Watch eilt den Stores voraus

In einer Woche, das heißt konkret ab dem 22. Oktober und damit eine Woche vor der Eröffnung der beiden Stores, soll die Apple Watch in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf den Markt kommen. Das günstigste Modell wird 380 Dollar kosten – um einiges teurer als in den USA, wo das Einsteiger-Modell in der günstigsten Ausstattung schon für 349 Dollar verkauft wird. (Danke Tina + Jimbo)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt größeres Update für iWork unter iOS – Das sind die Neuerungen

iWork

Am späten gestrigen Abend gab Apple ein recht umfangreiches Update für die iOS-Versionen seiner Office-Suite iWork heraus. Mit dabei sind unter Anderem die Unterstützung für 3D-Touch der neuen iPhones und Split-View der neuen iPads unter iOS9.

Die iWork-Apps für iOS erhielten gestern Abend ein größeres Update. Die Aktualisierung auf Version 2.6 bringt unter Anderem die neuen Flaggschifffeatures von iOS 9 in die Büroanwendungen.
So halten nun 3D-Touch auf den neuen iPhones, sowie Slide over auf dem iPad Einzug in iWork.

Die Implementierung dieser neuen Kernfunktionen, sowie die Verbesserung der Rückwärtskompatibilität zu früheren iWork-Formaten spricht gegen kürzlich aufgekommene Gerüchte, Apple könnte im Angesicht der neuen Zusammenarbeit mit Microsoft sein eigenes Officeprogramm in Rente schicken.
Zudem muss hierzu erwähnt werden, dass Apple iWork auch früher bereits für längere Zeit in der Update-Durststrecke gelassen hat.

Die Release Notes für Pages im Detail

• Multitasking beim Arbeiten mit den neuen Funktionen wie „Slide over“, „Geteilte Darstellung“ und „Bild-in-Bild“ auf dem iPad*
• Schneller Zugriff auf Formatierungswerkzeuge über die neue Kurzbefehlleiste auf dem iPad

• Einfache Textauswahl mit den neuen Multi-Touch-Gesten auf dem iPad
• Verwendung von Tastaturkurzbefehlen bei Kopplung mit einer drahtlosen Tastatur
• Unterstützung für das neue 3D Touch

• Pages ’08- und ’06-Dokumente öffnen
• Bereitgestellte Dokumente in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Änderungen anzeigen und wiederherstellen, die im Lauf der Zeit an einem Dokument vorgenommen wurden
• Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Urkunde – Schule, Zertifikat – klassisch, Unsere Schule
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Vollständige bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch
• Verbesserte Word-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken • Verbesserter Word-Export
• Verbesserter ePub-Export

Viele Verbesserungen für die Bedienungshilfe:
• VoiceOver kann jetzt während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorlesen, etwa Schriftnamen und Schriftgröße
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten

• Änderungsprotokollierung mit VoiceOver
• Zeilen, Spalten und Zellen mit VoiceOver hinzufügen, entfernen und neu anordnen
• Informationen zu Tabellen-Headern mit VoiceOver abrufen

• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Dokumenteinstellungen mit VoiceOver ändern

* Split View ist verfügbar auf iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4

The post Apple bringt größeres Update für iWork unter iOS – Das sind die Neuerungen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Account Key: Push-Nachricht statt E-Mail-Passwort

yahoo-mailZusammen mit Version 4.0 der E-Mail-App Yahoo Mail schafft Yahoo das Passwort als Voraussetzung für den Abruf der E-Mails ab. Nutzer sollen sich künftig per Push-Mitteilung authentifizieren. Beim Einrichten des neuen Anmeldeverfahrens legt ihr ein Mobilgerät, am besten wohl euer iPhone, als vertrauenswürdiges Gerät fest. Die Anmeldeformulare in der Yahoo Mail-App oder im Webmail-Interface verzichten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Mac] AppStore Perlen: Pixelmator

Freitags ist AppStore-Tag in meinem Blog. Bevor später die gewohnte aktuelle Folge der [iOS] AppStore Perlen auf der Agenda steht, werden wir zu Beginn des Tages noch einen Blick in den Mac AppStore und verfollständigen dabei quasi die bereits kürzlich vorgestellten "Bearbeitungs-Erweiterungen" für die Fotos-App unter OS X El Capitan. Nun wurde diese neue Funktion nämlich auch von einem echten Schwergewicht im AppStore integriert. Per Update wurde Pixelmator (€ 29,99 im Mac AppStore) auf Version 3.4 gehoben und dabei an die neuesten Optionen unter OS X El Capitan angepasst. Und die Bearbeitungs-Erweiterung ist dabei nur ein Teil dieses Updates. Zudem wurde Pixelmator auch für den neuen "Split View" optimiert, der sich aktivieren lässt, wenn man den grünen Button zum Maximieren des Fensters ein wenig länger gedrückt hält. Auch die Unterstützung von Force Touch am Mac wurde mit dem neuen Update noch einmal verbessert.

Die spannendste Neuerung ist aber sicherlich die Erweiterung für die Fotos-App. Ist Pixelmator auf dem Mac installiert und man startet die Bearbeitung eines Fotos innerhalb der Fotos-App unter OS X El Capitan, hat man dort nun auch direkt Zugriff auf diverse Pixelmator-Werkzeuge, die die Entwickler auch noch einmal auf ihrer eigenen Hochglanz-Webseite vorstellen. Was Pixelmator auszeichnet ist eben nicht nur die Tatsache, eine der fraglos besten Bildbearbeitungs-Apps auf dem Mac zu sein, sondern eben auch neue Technologien sehr, sehr schnell zu adaptieren. Und das zu einem Preis, der niemandem weh tun sollte, der gut gemachte Software zu schätzen weiß.

Pixelmator 3.4 kann über den folgenden Link zum Preis von € 29,99 im Mac AppStore geladen werden: Pixelmator

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontoalarm: App der Aboalarm-Macher ab sofort kostenfrei nutzbar

Bisher haben die Premium-Funktionen von Kontoalarm 99 Cent für zwei Monate gekostet, ab sofort ist der Dienst kostenlos nutzbar.

Kontoalarm 2 Kontoalarm 3 Kontoalarm 1 Kontoalarm 4

Aboalarm dürfte euch sicherlich ein Begriff sein. Mit der praktischen App kann für 99 Cent ein Kündigungs-Fax an quasi jeden Anbieter in Deutschland verschickt werden. Ich finde die App mehr als praktisch und habe sie erst vor einigen Wochen für eine mehr als rechtzeitige Kündigung genutzt. Die Reaktion von Vodafone: Ich solle es mir doch noch mal überlegen und bekomme in dem nächsten fünf Monaten jeweils 5 Euro auf der Rechnung gutgeschrieben. Wunderbar.

Die Entwickler von Aboalarm haben mit Kontoalarm (App Store-Link) eine weitere App für das iPhone im Portfolio. Bisher musste man alle zwei Monate 99 Cent bezahlen, wenn man die App mit allen Funktionen nutzen wollte. Diese Gebühr entfällt nach Angaben der Macher ab sofort, Nutzer sollen ihr möglicherweise vorhandenes iTunes-Abo daher kündigen.

In der Beschreibung im App Store heißt es über die Anwendung: „Kontoalarm ist keine 08/15 Banking- oder Überweisungs-App. Vielmehr ist es eine App, die Ausgaben vermeidet. So schützt sie vor ungewollten Abbuchungen, meldet Betrugsfälle, entdeckt Abofallen und schafft Klarheit über deine wahre finanzielle Situation.“

Kontoalarm verfügt über eine direkte Anbindung an Aboalarm, um mit der App entdeckte Abos direkt kündigen zu können. Außerdem können Karten aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Auch betrügerische Abbuchungen lassen sich melden und Buchungsbelege als Beweis versehen.

Um gleich über entsprechende Fehlbuchungen oder generelle Kontobewegungen informiert zu sein, können sich Nutzer von Kontoalarm per Push-Nachrichten oder E-Mails informieren lassen, sobald etwas auf dem Konto passiert. Gerade bei wichtigen Buchungen, beispielsweise dem monatlichen Gehaltseingang oder einer größeren erwarteten Steuer-Rückzahlung kann sich diese Benachrichtigung als nützlich erweisen. Kontoalarm erkennt außerdem automatisch wiederkehrende Buchungen und weist auf eventuelle Kostenfallen hin.

Der Artikel Kontoalarm: App der Aboalarm-Macher ab sofort kostenfrei nutzbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Werbung für das iPhone 6s

Um 3D Touch weiter in den Fokus zu rücken, hat Apple in der Nacht einen neuen Werbespot veröffentlicht, der zunächst nur in den USA ausgestrahlt wird. Die Struktur erinnert sehr stark an die bereits laufende Werbekampagne unter dem Motto „Alles, was sich geändert hat, ist alles“. Es werden Alltagsszenen gezeigt und von einer Sprecherin kommentiert.

In den kommenden Wochen dürfte die Werbung auch für den deutschen Markt adaptiert und hierzulande ausgestrahlt werden.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger Space Hawk: Das Spielzeug mit der App

Lego reicht für die Kids von heute nicht mehr. 2015 müssen es Augmented Reality und Apps sein.


Neuestes Beispiel für die technische Aufrüstung unserer Kinderzimmer ist das Raumschiff Space Hawk von Ravensburger.

Space Hawk

Kinder ab 8 können damit „das Universum retten“. Ravensburger schreibt dazu: „Der Planet Atlantica im Sektor Paolaris wird plötzlich in Stücke gerissen. Von überall her erreichen die Space Hawk Notsignale. Weltraum-Monster greifen Siedlungen an. Astroiden rasen durchs All und bedrohen die Planeten. Zum Glück kann die Crew der Space Hawk auf ihren Rettungsmissionen noch ein paar fähige Helfer für die kommenden Einsätze gewinnen…“

Ab iPhone 4S geht es los

In das über 40 Zentimeter lange Transformer-Raumschiff ist eine Smartphone-Halterung eingebaut. Dort hinein kommt das iPhone (ab 4S) oder der iPod touch (ab 5G), Android geht auch. Eine Funkverbindung zwischen Handy und Raumschiff gibt es nicht. Die Space-Hawk-App wertet aber die Daten des Bewegungsmelders aus – und kann so entscheiden, ob ein Spiel gewonnen ist oder nicht. Dafür müssen die Kinder das Spielzeug möglichst geschickt bewegen und zum „Fliegen“ bringen.

App kostenlos, Starterset 45 Euro

Zudem wird die Kamera für eine Augmented-Reality-Funktion genutzt. Die beigelegten Karten werden so zu Planeten und Weltraumstationen. Der Space Hawk kostet als Starterset 45 Euro. Wenn die Kids angefixt sind, gibt es drei zusätzliche Missionen für je 20 Euro. Die App ist gratis. Unter spacehawk-game.de erfahrt Ihr mehr.

Space-Hawk-Starterset hier kaufen

Space Hawk Space Hawk
(1)
Gratis (iPhone, 639 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

moto RKD dash: rasantes Motorrad-Rennspiel im klassischen Arcade-Stil

moto RKD dash (AppStore) von Ein-Mann-Entwickler RKD ist ein rasanter Arcade-Racer, der in dieser Woche in den AppStore gerast ist. Die Universal-App gibt es für 1,99€ als IAP- und werbefreien Download.

Auf zwei Rädern rast ihr in diesem Motorrad-Rennspiel durch zehn Level mit unterschiedlichen Settings. Die Steuerung ist primär für iPads optimiert, lässt sich aber auch auf einem iPhone gut spielen. Nachdem ihr euren Motor per Button gestartet habt, schaltet ihr rechts über zwei Buttons durch die zwei Gänge. Links könnt ihr zudem über ein angedeutetes Lenkrad per Taps lenken, um den anderen Motirrädern auszuweichen sowie die Kurven der Strecken zu meistern.
moto RKD dash iOSmoto RKD dash iPhone iPad
Kollidiert ihr mit anderen Verkehrsteilnehmer oder dem Streckenrand, bremst euch dies gewaltig ein und kostet damit Zeit. Und die bzw. euer Benzin ist begrenzt. Denn der Sprit reicht für eine Minute, in der es das Ziel zu erreichen gilt. Gelingt euch dies, schaltet ihr das nächste Level frei. Level 10 ist besonders schwierig und anspruchsvoll. Als Belohnung für dessen Zieldurchfahrt schaltet ihr ein Minispiel im LCD-Look frei.

Wer klassische Arcade-Rennspiele im Stil der frühen Videospiele-Zeiten mag, der kommt in moto RKD dash (AppStore) voll auf seine Kosten. Schöne Optik, rasantes Gameplay und ein nicht zu einfacher Schwierigkeitsgrad – und das alles ohne IAPs und sonstiges neumodisches Zeug.

moto RKD dash Trailer

Der Beitrag moto RKD dash: rasantes Motorrad-Rennspiel im klassischen Arcade-Stil erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spannend: So will Apple seine Mitarbeiter an sich binden

Tim Cook

Apple hat kürzlich bekannt gegeben, dass man sein internes Aktien-Prämienprogramm auf alle Mitarbeiter erweitern wird. Dies sind sehr interessante Pläne seitens Apple, alle seine Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.

Vielleicht habt ihr bereits von einem Aktien-Prämienprogramm in Bezug auf Apple gehört. Bislang gibt es das schon, allerdings nur in den führenden Mitarbeiter-Etagen.

So funktioniert es

Geplant ist, jedem Mitarbeiter Aktienoptionen im Wert von 1000 bis 2000 Dollar zu zusprechen, je nach Position im Unternehmen und der Zeit, die er bei Apple verbringt. Das Ziel ist es, Mitarbeiter so an die Firma zu binden, da sie durch Aktien nach bestimmten Jahren belohnt werden. Für so ein großes Unternehmen ist es allerdings ein äußerst ungewöhnlicher Schritt. Wir finden es aber eine ausgesprochen tolle Idee, besonders um Mitarbeiter in den Stores und bei AppleCare zu belohnen.

Für Tim Cook läuft ein solches Programm beispielsweise ebenfalls, wenn auch in anderen Kategorien. 2011 sprach man dem neuen CEO 1 Million Apple Aktien zu. Die eine Hälfte davon bekommt er 2016, die andere Hälfte 2021.

via

The post Spannend: So will Apple seine Mitarbeiter an sich binden appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blocks: Hier kommt die modulare Smartwatch

Blocks, die erste modulare Smartwach, feiert einen großen Kickstarter-Erfolg.

Der Smartwatch-Markt wächst immer weiter an. Und neue Hersteller müssen sich schon etwas Kluges einfallen lassen, um noch aufzufallen. Die Macher von Blocks haben jetzt eine modulare Smartwatch vorgestellt.

Das Armband ist der Clou

Streng genommen ist weniger die Uhr, sondern vielmehr das Uhrband modular. Ihr könnt die verschiedensten Module aneinander stecken, um so das Band zu formen.

Blocks Smartwatch Bild2

Blocks Smartwatch Bild1

Angekündigt wurden Module für mehr Akku, GPS-Empfang, NFC-Bezahlungen und mehr. Für die Zukunft sind noch Kamera-, Speicher- und Fingerabdruckscanner-Module geplant. Wird eines davon einmal kaputt, könnt Ihr es ganz einfach tauschen – ohne, dass eine komplett neue Uhr angeschafft werden muss.

Funktionen ganz einfach erweitern

Die Uhr selbst unterstützt Bluetooth und WiFi, synchronisiert Benachrichtigungen mit dem Smartphone und soll etwa 1,5 Tage ohne Ladekabel auskommen. Ab einer Spende von etwa 170 Euro könnt Ihr Eure Uhr sichern. Das gesetzte Kickstarter-Ziel wurde schon am ersten Tag mehr als erreicht.

Zur Kickstarter-Kampagne


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Introduction to Cloud Technology Bundle for $29

Join the Revolution: Spearhead a Transition to the Cloud with 18 Courses!
Expires December 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 98% off

KEY FEATURES

Transitioning your company’s infrastructure to the Cloud opens a world of opportunity, but also introduces a whole host of complex issues. Become a fearless (and well-informed) leader with 18 courses covering every component of the Cloud adoption lifecycle. It’s your shot to make a giant impact on your company—and it starts with educating yourself on the tasks at hand.
    Understand the benefits of Cloud computing w/ 22 hours of instruction Plan & manage a Cloud-based network in a cost-effective manner Explore the advantages & options for virtualization in order to operate resources outside of the physical infrastructure Protect data against hackers & identify critical security threats Discover the economic benefits & business considerations Earn certifications to validate your competency

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completions available Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

Social27 is the leader in online academies, and the parent company of CloudTek University. They partner with the best trainers to produce relevant and up-to-date content that is delivered in a modern social learning platform. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videolean: 2-Yr Subscription for $69

Easily Plan, Create & Share Professional-Quality Videos
Expires November 15, 2015 23:59 PST
Buy now and get 92% off

KEY FEATURES

Videolean is the go-to app for quickly creating pro-quality, stunning videos without spending thousands on expert man power. You'll start by choosing from a wide variety of templates, then you'll craft videos for whatever your purpose may be: pitch your startup, walk through a tutorial, visually illustrate an idea, etc. Once you've selected your template, simply insert images, text, and music where directed, and generate a HD version to share on YouTube. It's the simplest, most affordable way to get yourself on the big screen.
    Quickly create professional-quality videos Take advantage of different templates: blogs, e-commerce sites, newsletters, etc. Easily customize videos w/ text, images & music Quickly share your video on YouTube Generate a low-res video preview in less than 3 minutes Produce an HD video to share on YouTube

COMPATIBILITY

    Internet required

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    License deadline: redeem within 30 days of purchase Length of access: 2 years (Basic Subscription)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cord2Go for $9

Pop It & Lock It: A Cable-Storage & Charger So Slim You Can Take It Anywhere
Expires January 15, 2016 23:59 PST
Buy now and get 72% off




KEY FEATURES

Sync data and charge devices when you’re on the go without the normal tangle of cables and cords. The slim, lightweight Cord2Go—with its handy carabiner—keeps the cables in line for you. Just unplug the Lightning and USB connectors from their slots (and lock them back in place when you’re done), and you’ll never have to ask around for a charger again.
    Travels anywhere thanks to its compact size & minuscule weight Supports Apple’s firmware updates w/ MFi-certified cable Diminishes cable tangles w/ streamlined organization Charges your smart device rapidly Conveniently attaches to anything w/ the carabiner Supports charging devices w/ car chargers, multi-port USB chargers, wall chargers & more Quickly syncs data when connected to a computer
To purchase with a micro USB cord, see drop-down above!

COMPATIBILITY

    Compatible with all iPhones & iPads w/ Lightning connectors

PRODUCT SPECS

    Dimensions: 1.9”H x 1.1”L x 0.2”W Weight: less than 1 oz

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Includes:
    Skiva Cord2Go Lightning Keychain (black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStumbler 50% off today

iStumbler

iStumbler is the leading wireless discovery tool for OS X, providing tools for finding AirPort networks, Bluetooth devices, Bonjour services, and your GPS Location with your Mac.

iStumbler is $20 for all the computers that you own. Download iStumbler and try it out for free, then purchase a license within the app via PayPal or Coinbase. Previous donors and subscribers are entitled to a free license: see the store page for details.



More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacCleanse 50% off today

MacCleanse

MacCleanse is the product of thousands of hours of intense research and development. It meticulously scans all of the nooks and crannies of a computer for unnecessary junk that can take up huge amounts of disk space! Because of this, Apps in MacCleanse are also uninstalled correctly, catching the numerous logs, caches, plugins, and other resources left behind versus simply dragging them to the Trash. Your privacy is protected and computer performance enhanced by MacCleanse as it wipes your web and app histories, and can toggle resource-hungry extensions!



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iMac: Teardown von 21,5″-Version bringt Details

Apple iMac: Teardown von 21,5″-Version bringt Details auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Vor wenigen Tagen hat Apple diverse neue Produkte vorgestellt, darunter den neuen iMac mit 21,5 Zoll großem Display, einmal mit 4K-Display und einmal mit einem normalen Display ohne Retina-Auflösung. Zum […]

Der Beitrag Apple iMac: Teardown von 21,5″-Version bringt Details erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neuer Werbespot zu 3D Touch online

iPhone 6s: Neuer Werbespot zu 3D Touch online auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass Apple die Werbung dazu nutzt, um seine Produkte intelligent zu vermarkten und viele Käufer mit interessanten Spots zu erreichen, ist mittlerweile hinlänglich bekannt – auch beim iPhone 6s macht […]

Der Beitrag iPhone 6s: Neuer Werbespot zu 3D Touch online erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iMacs mit 4K Retina Display und neuen Prozessoren

Die Gerüchte der letzten Woche haben sich bewahrheitet und so hat Apple am heutigen Dienstag neue iMacs veröffentlicht. Das Modell mit 21,5 Zoll großem Display gibt es ab sofort auch mit 4K Retina Display, beim Modell mit 27 Zoll fallen niedriger aufgelöste Displays ab sofort ganz weg. Außerdem bekommt das große Modell aktuelle Skylake-Prozessoren von Intel.

iMac 21,5 Zoll ab sofort mit 4K
Der kleinere iMac stellt mit einem...

Apple aktualisiert iMacs mit 4K Retina Display und neuen Prozessoren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud nicht mehr Beta

Apple hat seine Produktiv-Apps in der iWork-Suite auf iCloud.com aus der Betaphase befreit. Die finalen Versionen bieten ein paar Funktionsupdates. Auf iCloud.com sind Pages, Numbers und Keynote jetzt nicht mehr als Beta-Versionen gekennzeichnet. Die Produktiv-Software bietet neuerdings die Möglichkeit sich Dokumente im Mobile Safari oder im Android-Browser in der Vorschau anzusehen. Viele neue Funktionen Darüber (...). Weiterlesen!

The post iWork für iCloud nicht mehr Beta appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sport-Armband iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Sport-Armband iPhone 4(S) ab 1.78 € inkl. Versand (aus China)

Der Preis macht das Ding zu einem super Angebot!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

LTE Tarife und Netzabdeckung für die neuen iPhone Modelle

Seit dem iPhone 5 hat sich auf dem deutschen LTE Markt einiges getan. Die neuen iPhone Modelle unterstützen mittlerweile auch das hiesige LTE Netz und brauchen den passenden Tarif, um technisch ausgereizt zu werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: