Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

346 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

15. Oktober 2015

Update: Keynote, Pages & Numbers für iOS 9 und OS X 10.11

Etwas später als erwartet hat Apple soeben ein iWork Update bereitgestellt, dies betrifft sowohl iOS als auch OS X. Somit gibt es natürlich jetzt auch 3D Touch Unterstützung für die neuen iPhones oder den Split-Screen für die neuen iPads. Auch für OS X El Capitan gibt es einige Neuerungen. Die verschiedenen Features haben wir hier für euch aufgelistet:

Pages 2.6 für iOS

• Multitasking beim Arbeiten mit den neuen Funktionen wie „Slide over“, „Geteilte Darstellung“ und „Bild-in-Bild“ auf dem iPad*
• Schneller Zugriff auf Formatierungswerkzeuge über die neue Kurzbefehlleiste auf dem iPad
• Einfache Textauswahl mit den neuen Multi-Touch-Gesten auf dem iPad
• Verwendung von Tastaturkurzbefehlen bei Kopplung mit einer drahtlosen Tastatur
• Unterstützung für das neue 3D Touch
• Pages ’08- und ’06-Dokumente öffnen
• Bereitgestellte Dokumente in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Änderungen anzeigen und wiederherstellen, die im Lauf der Zeit an einem Dokument vorgenommen wurden
• Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Urkunde – Schule, Zertifikat – klassisch, Unsere Schule
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Vollständige bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch
• Verbesserte Word-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
• Verbesserter Word-Export
• Verbesserter ePub-Export

Viele Verbesserungen für die Bedienungshilfe:
• VoiceOver kann jetzt während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorlesen, etwa Schriftnamen und Schriftgröße
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
• Änderungsprotokollierung mit VoiceOver
• Zeilen, Spalten und Zellen mit VoiceOver hinzufügen, entfernen und neu anordnen
• Informationen zu Tabellen-Headern mit VoiceOver abrufen
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Dokumenteinstellungen mit VoiceOver ändern

* Split View ist verfügbar auf iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4


Pages iOS Update

Keynote 2.6 für iOS

• Multitasking beim Arbeiten mit den neuen Funktionen wie „Slide over“, „Geteilte Darstellung“ und „Bild-in-Bild“ auf dem iPad*
• Schneller Zugriff auf Formatierungswerkzeuge über die neue Kurzbefehlleiste auf dem iPad
• Einfache Textauswahl mit den neuen Multi-Touch-Gesten auf dem iPad
• Verwendung von Tastaturkurzbefehlen bei Kopplung mit einer drahtlosen Tastatur
• Unterstützung für das neue 3D Touch
• Keynote ’08- und ’06-Präsentationen öffnen
• Im Hochformat bearbeiten und vorführen
• Bereitgestellte Dokumente in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Änderungen anzeigen und wiederherstellen, die im Lauf der Zeit an einem Dokument vorgenommen wurden
• Neue Animation: Linie zeichnen
• Neue, von Apple gestaltete Themen: Modern, Ausstellung, Skizze
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Vollständige bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch
• Optimierte PowerPoint-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe, unregelmäßige Masken, Animationsmapping sowie Themenimport und -export
• Verbesserter PowerPoint-Export

Viele Verbesserungen für die Bedienungshilfe:
• VoiceOver kann jetzt während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorlesen, etwa Schriftnamen und Schriftgröße
• Einfaches Bearbeiten von Moderatornotizen mit VoiceOver
• VoiceOver kann Moderatornotizen jetzt während der Vorführung von Präsentationen vorlesen
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Zeilen, Spalten und Zellen mit VoiceOver hinzufügen, entfernen und neu anordnen
• Informationen zu Tabellen-Headern mit VoiceOver abrufen
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten

* Split View ist verfügbar auf iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4

Keynote iOS Update

Numbers 2.6 für iOS

• Multitasking beim Arbeiten mit den neuen Funktionen wie „Slide over“, „Geteilte Darstellung“ und „Bild-in-Bild“ auf dem iPad*
• Schneller Zugriff auf Formatierungswerkzeuge über die neue Kurzbefehlleiste auf dem iPad
• Einfache Textauswahl mit den neuen Multi-Touch-Gesten auf dem iPad
• Verwendung von Tastaturkurzbefehlen bei Kopplung mit einer drahtlosen Tastatur
• Unterstützung für das neue 3D Touch
• Numbers ’08-Tabellenkalkulationen öffnen
• Bereitgestellte Tabellenkalkulationen in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Änderungen anzeigen und wiederherstellen, die im Lauf der Zeit an einer Tabellenkalkulation vorgenommen wurden
• Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Budget
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Verbesserte Excel-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
• Verbesserter Excel-Export

Viele Verbesserungen für die Bedienungshilfe:
• Zeilen, Spalten und Zellen mit VoiceOver hinzufügen, entfernen und neu anordnen
• Informationen zu Tabellen-Headern mit VoiceOver abrufen
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Über VoiceOver mit Zellen interagieren, die ein Markierungsfeld, einen Regler, einen Werteregler, eine Bewertung mit Sternen und ein Einblendmenü enthalten
• VoiceOver kann jetzt während der Bearbeitung relevante Einzelheiten zur Textformatierung vorlesen, etwa Schriftnamen und Schriftgröße
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
• Mit VoiceOver auf die Druckvorschau zugreifen

* Split View ist verfügbar auf iPad Pro, iPad Air 2 und iPad mini 4

Numbers iOS Update

Pages 5.6 für OS X

• Multitasking beim Arbeiten mit der neuen geteilten Darstellung von El Capitan
• Pages ’08- und ’06-Dokumente öffnen
• Bereitgestellte Pages-Dokumente jetzt in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Mit dem Force Touch-Trackpad Bilder durch kräftiges Klicken öffnen und bei der Arbeit haptisches Feedback erhalten
• Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: ePub, Urkunde – Schule, Zertifikat – klassisch, Unsere Schule
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Erweiterte Unterstützung für OpenType-Schriften wie Kapitälchen, kontextabhängige Brüche, zusätzliche Glyphen und mehr
• Sammlungen, Momente, Favoriten und freigegebene Alben aus der App „Fotos“ in der Medienübersicht anzeigen
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Bild-Farbraum zum Erstellen von Tabellen-, Diagramm- und Formstilen verwenden
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
• Änderungsprotokollierung mit VoiceOver
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Weitere AppleScript-Optionen für den PDF-Export
• Weitere AppleScript-Optionen für den ePub-Export
• Verbesserte Word-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
• Verbesserter Word-Export
• Verbesserter ePub-Export
• Verbesserte EndNote-Unterstützung

Pages OS X Update

Keynote 6.6 für OS X

• Multitasking beim Arbeiten mit der neuen geteilten Darstellung von El Capitan
• Keynote ’08- und ’06-Präsentationen öffnen
• Bereitgestellte Keynote-Präsentationen jetzt in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Mit dem Force Touch-Trackpad Bilder durch kräftiges Klicken öffnen und bei der Arbeit haptisches Feedback erhalten
• Neue Animation: Linie zeichnen
• Neue, von Apple gestaltete Themen: Modern, Ausstellung, Skizze
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Erweiterte Unterstützung für OpenType-Schriften wie Kapitälchen, kontextabhängige Brüche, zusätzliche Glyphen und mehr
• Sammlungen, Momente, Favoriten und freigegebene Alben aus der App „Fotos“ in der Medienübersicht anzeigen
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Bild-Farbraum zum Erstellen von Tabellen-, Diagramm- und Formstilen verwenden
• Einfaches Bearbeiten von Moderatornotizen mit VoiceOver
• VoiceOver kann Moderatornotizen jetzt während der Vorführung von Präsentationen vorlesen
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
• Vollständige bidirektionale Unterstützung für Arabisch und Hebräisch
• Weitere AppleScript-Optionen für den PDF-Export
• Weitere AppleScript-Optionen für den PowerPoint-Export
• Optimierte PowerPoint-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe, unregelmäßige Masken, Animationsmapping sowie Themenimport und -export
• Verbesserter PowerPoint-Export

Keynote OS X Update

Numbers 3.6 für OS X

• Multitasking beim Arbeiten mit der neuen geteilten Darstellung von El Capitan
• Numbers ’08-Tabellenkalkulationen öffnen
• Bereitgestellte Numbers-Tabellenkalkulationen jetzt in iOS- und Android-Browsern in der Vorschau anzeigen
• Mit dem Force Touch-Trackpad Bilder durch kräftiges Klicken öffnen und bei der Arbeit haptisches Feedback erhalten
• Neue, von Apple gestaltete Vorlagen: Budget, Gemeinsame Ausgaben
• Einfacher Zugriff auf kürzlich benutzte Schriften mit dem Menü „Schrift“
• Erweiterte Unterstützung für OpenType-Schriften wie Kapitälchen, kontextabhängige Brüche, zusätzliche Glyphen und mehr
• Sammlungen, Momente, Favoriten und freigegebene Alben aus der App „Fotos“ in der Medienübersicht anzeigen
• Referenzlinien zu Diagrammen hinzufügen
• Bild-Farbraum zum Erstellen von Tabellen-, Diagramm- und Formstilen verwenden
• Diagrammdaten und Diagrammelemente mit VoiceOver bearbeiten
• Kommentare mit VoiceOver hinzufügen und überarbeiten
• Weitere AppleScript-Optionen für den PDF-Export
• Weitere AppleScript-Optionen für den Excel-Export
• Verbesserte Excel-Kompatibilität für Diagramme, Textüberläufe und unregelmäßige Masken
• Verbesserter Excel-Export

Numbers OS X Update

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forcy erhält erstes grosses Update – WOW!

Ein Tweak, den wir euch heute früh vorgestellt haben, hat soeben ein erstes Update erhalten: Forcy steht ab sofort in Version 1.0.1 zum Download zur Verfügung

Haptisches Feedback und intuitiveres 3D-Touch

Zur Erinnerung: Wer den kostenlosen Tweak aus der BigBoss-Repo installiert hat, erhält ein fast-originales 3D-Touch auf sein iDevice, denn Forcy bedient sich der originalen 3D-Touch Layouts und Aktionen. Die Shortcuts entsprechen dabei genau denjenigen, die auch auf dem iPhone 6s zu finden sind. Nun fügt Forcy mit dem Update in der Einstellungs-App einen eigenen Bereich hinzu, indem ihr momentan drei Einstellungsmöglichkeiten habt.

Forcy4

Zuoberst  könnt ihr den Tweak generell aktivieren oder deaktivieren. Die zweite Eintragung dürfte die interessanteste sein, denn Forcy ermöglicht euch jetzt ein haptisches Feedback. Dafür muss allerdings die Vibration in den Töne-Einstellungen aktiviert sein. Tatsächlich fühlt sich das haptische Feedback an, als halte man ein iPhone 6s in den Händen – WOW, geniale Umsetzung!

Auch die dritte Einstellungsmöglichkeit ist nicht ganz wichtig, denn auch damit könnt ihr ein noch realistischeres 3D Touch Gefühl erzeugen: Musstet ihr bis jetzt zwingend nach oben streichen, um das Shortcut-Menü zu öffnen, könnt ihr in den Einstellungen nun auch aktivieren, dass dies bei einem langen Drücken auf das entsprechende Icon geschieht. Wollt ihr nun ins „Wackel-Menü“, um Apps neu zu ordnen oder zu löschen, wischt ihr bei aktivierter Swap Invoke-Einstellung nach oben.

Zusammengefasst liefert der Forcy-Entwickler mit diesem ersten Update echt gute Arbeit ab und wir freuen uns auf viele weitere Updates! Wenn ihr nochmals alles über Forcy lesen wollt, könnt ihr das hier tun

The post Forcy erhält erstes grosses Update – WOW! appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAM im neuen iMac: 27"-Modell mit bis zu 64 GB, 21,5"-Modell mit festverlötetem Speicher

Dank der Experten von OWC haben wir nähere Details zu den neuen iMacs erfahren, die Apple am Dienstag Nachmittag veröffentlicht hat. Die positive Nachricht zuerst: Apple selbst bietet den 27-Zöller mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher an. Die vier Speicherbänke können jedoch jeweils 16-GB-Module aufnehmen – maximal unterstützt der neue iMac 5K also bis zu 64 GB RAM. OWC hat bereits angekündigt, bald entsprechende...

RAM im neuen iMac: 27"-Modell mit bis zu 64 GB, 21,5"-Modell mit festverlötetem Speicher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IBM muss IT-Support reduzieren, weil Mac-Benutzer weniger Hilfe brauchen.

Apple und IBM haben in den letzten Monaten mehrere Ankündigungen für eine enge Zusammenarbeit veröffentlicht. So arbeiten die beiden früher verfeindeten Unternehmen gemeinsam an Business-Lösungen und IBM hat angekündigt alle PC mit Mac auszuwechseln.

Eine grosse Herausforderung für ein so grosses Unternehmen. So hat Fletcher Previn, VP of Workplace-as-a-Service bei IBM damit gerechnet, dass nicht nur die Hardware teurer wird, sondern auch der Support wohl sehr oft gefordert wird, insbesondere wenn es um die Einführung der neuen Systeme geht. Doch Previn hat sich geirrt.

Every Mac that we buy is making and saving IBM money.

Innert kürzester Zeit sind die Support-Anfrage beinahe verschwunden. Während rund 40% aller Mitarbeiter mit Windows PC Hilfe brauchten sind es nun mit Mac nur noch 5% aller Benutzer. Das wiederum gibt dem Team die nötige Zeit pro Woche rund 1’900 Mac frisch auszurollen. Am Ende sollen 130’000 iOS und OS X Geräte bei IBM im Einsatz sein. Angeblich mit einem Support-Team von gerade einmal 24 Personen!

Nicht in den kühnsten Träumen hätte ich es gewagt an solches Einsparungspotential zu glauben! Hat jemand von euch Erfahrungen aus Europa, welche die Geschichte von IBM unterstreichen kann?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF: App verwandelt Live Photos in GIF-Dateien

Mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus hat Apple eine neue Fotofunktion namens Live Photos eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus JPG- und MOV-Datei. Das iPhone nimmt 1,5 Sekunden vor und 1,5 Sekunden nach dem Foto ein kurzes Video inkl. Audio auf und speichert beides in einer Datei. Das Ganze ist sicherlich kein „must have“, allerdings gleichzeitig eine coole Funktion, die wir in den letzten Tagen immer mal wieder genutzt haben.

live_gir

Live GIF verwandelt Live Photos in GIF-Dateien

Nicht auf allen Endgeräten lassen sich die neuen Live Photos angucken. In genau diese Lücke springt die neu vorgestellte Live GIF App. Mit Live GIF verwandelt ihr eure Live Photos in GIF- oder Videodateien. Dies bietet euch erweiterte Möglichkeiten eure Live Photos zu bearbeiten und mit der Außenwelt zu teilen.

Natürlich können die GIFs und Videos per Teilen-Funktion mit Facebook, iMessage, Twitter, Instagrag und per Mail geteilt werden.

Live GIF ist 15MB groß und verlangt nach iOS 9.0 oder neuer. Die Entwickler machen nochmal explizit darauf aufmerksam, dass Live Photos nur auf dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu 1.0.1 ist da: Das ist neu!

Das chinesische Pangu-Team hat soeben eine neue Version seines Jailbreak-Tools Pangu9 veröffentlicht. Wer grössere Probleme mit dem iOS 9 Jailbreak in der gestern erschienenen Version 1.0 hatte, sollte es jetzt unbedingt noch einmal versuchen.

Das ist neu in Pangu9 1.0.1

Trotzdem die Versionsnummer sich nur um eine kleine Zahl ändert, werden mit dem schnell nachgereichten Update einige grobe Fehler ausgemerzt, die vielen Benutzern (und Jailbreak-Redaktionen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-TV-Dienst: Deal mit US-Fernsehnetwork CBS ist "wahrscheinlich"

Les Moonves, Chef des US-amerikanischen Fernsehnetworks CBS, gab sich bereits in der Vergangenheit ungewöhnlich offen über die Verhandlungen mit Apple. Nun hat sich der TV-Boss erneut zu den Plänen von Apple, einen Online-TV-Dienst zu starten, geäußert. "Apple führt mit jedem Gespräche für seinen eigenen Streaming-Dienst", so Moonves in einem Interview mit Bloomberg TV. "Wir hatten diese Gespräche genauso wie andere Networks. Glaube ich, dass etwas passieren wird? Wahrscheinlich, aber ich...

Online-TV-Dienst: Deal mit US-Fernsehnetwork CBS ist "wahrscheinlich"
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ResearchKit soll bei Forschung über Autismus, Epilepsie und Melanomen helfen

Die medizinische Forschung zu Krankheiten und Störungen wie Autismus, Epilepsie und Melanomen soll mit Hilfe von Apples ResearchKit verbessert werden. Mit ResearchKit lassen sich Apps für iOS erstellen und anonym auswerten, wobei sogar Sensoren des iPhones oder iPads genutzt werden können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S im DxOMark-Test: Tolle 82 Punkte für die Kamera

Die Kamera-Experten von DxOMark haben sich das iPhone 6S einmal genauer vorgenommen.

Die Kamera ist für viele einer der wichtigsten Aspekte bei einem Smartphone. DxOMark bewertet neue Geräte anhand verschiedener Kriterien und reiht sie dann in in einer Bestenliste auf. Insgesamt schneidet das iPhone 6S mit 82 Punkten sehr gut ab.

Gute Belichtung, Probleme bei Artefakten

Bei den Fotos gab es aber mehr Punkte als bei den Videos. An den aktuellen Spitzenreiter, das Sony Xperia Z5, kommt das iPhone aber nicht ganz heran. In manchen Bereichen, wie dem Foto-Kontrast oder Artefakten in Fotos und Videos, zieht Sonys Flaggschiff jedoch den Kürzeren. Punktemäßig liegt das iPhone 6S mit den Geräten des letzten Jahres aber gleichauf. Den ganzen Text lest Ihr hier nach.

iPhone 6S DxOMark

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21,5 Zoll Retina iMac Teardown: 4K-Display von LG, Ram fest verlötet

Teardown: 21,5 Zoll Retina iMac. Kaum hat Apple den neuen iMac 2015 vorgestellt (hier gibt es 100 Euro Rabatt), haben sich die Reparatur-Experten von iFixit eins der neuen Modelle geschnappt und auf den Seziertisch zerlegt. Bei nahezu allen Apple Neuvorstellungen kann es iFixit nicht lassen, ins Gehäuseinnere zu blicken. Dies ermöglich uns einen noch genaueren Einblick in das vorgestellte Gerät. Apple hat verschiedene iMac Modelle vorgestellt. Das erste Gerät, was von iFixit auseinandergeschraubt wurde, ist der 21,5 Zoll iMac mit Retina 4K Display. Ein Gerät, was in der Form bislang noch nicht verfügbar war. Ob iFixit die weiteren neuen iMac-Modelle ebenso begutachtet, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

imac2015_215_teardown_1

Retina iMac 21,5 Zoll zerlegt

Wie ihr es von iFixit gwohnt seid, haben die Reparatur-Experten das Gerät fein säuberlich geöffnet und auseinandergeschraubt. Der Weg führte auch dieses mal über das Display ins Gehäuseinnere. Dieses musste zunächst vom Gehäuse gelöst werden, anschließend stand dem Weg ins Innere nichts mehr im Wege.

imac2015_215_teardown_3

Grundsätzlich unterscheidet sich der innere Aufbau des non-Retina Displays nicht vom Retina-Modell. Allerdings hat Apple an verschiedenen Stellen ein paar Anpassungen platziert. Klar, unter anderem wurde ein Retina 4K Display verbaut. Dieses wurde von LG geliefert. Zudem wurde der Anschluss der WiFi-Antennenkabel an die AirPort-Karte modifiziert.

imac2015_215_teardown_2

Die CPU und der RAM sind beim 21,5 Zoll Modell auf dem Logic Board verlötet, gleichzeitig ist das Displayglas mit dem LCD-Panel fest verbunden. Apple hat alles in allem ein sehr kompaktes Gerät entwickelt, welches sich in den Augen von iFixit nur sehr schwer reparieren lässt. Die Kompaktheit ist bei Apple ja nichts Neues. Es gibt 1 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der Reparatur.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lara Croft – Relic Run: Update für Endless Runner bringt neue Inhalte mit sich

Mehr als 10 Millionen Mal wurde das Spiel Lara Croft – Relic Run seit seinem Start am 28. Mai 2015 bisher heruntergeladen.

Lara Croft Relic Run 1 Lara Croft Relic Run 4 Lara Croft Relic Run 3 Lara Croft Relic Run 2

Diese Zahlen sind Anlass genug für die Entwickler von Square Enix, ihrem Spiel ein Update zu spendieren und es damit auch gleich mit neuen Inhalten auszustatten – quasi als Dankeschön für die zahlreichen Spieler. Lara Croft – Relic Run (App Store-Link) ist als Universal-App kostenlos im deutschen App Store erhältlich und benötigt zur Installation 174 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät.

Laut Aussagen der Entwickler soll das jüngst erschienene Update auf Version 1.1.0 vom 14. Oktober dieses Jahres mit neuen Ergänzungen das Gameplay-Erlebnis der Spieler noch weiter verbessern. „Lara Croft kann jetzt einen Bergpass erkunden und auf ein Schneemobil hüpfen, um es mit Yetis und Eisspinnen aufzunehmen“, heißt es in einer Mitteilung vom Square Enix-Presseteam. „Und nicht nur das, ihre neue, mächtige Miniwaffe wird ihr helfen, die Spieler gegen den ‚New Demon‘ zu verteidigen, einen neuen Boss, der Laras Weg mit Eis blockiert und komplizierte Hindernisse erschafft, denen es auszuweichen gilt.“

Neue Kampagnenkarte in Lara Croft – Relic Run

Lara Croft – Relic Run ist ein Endless Runner mit zufällig generierten Inhalten, so dass kein Durchlauf dem anderen gleicht. Ein verbessertes Tutorial, eine neue Kampagnenkarte und ein Kampagnenmodus, in dem der Spieler über mehrere Level hinweg Ziele erfüllen und so neue Orte freischalten muss, wurde in Version 1.1.0 des Spiels ebenfalls hinzugefügt.

Auch wenn viele Elemente des Gameplays an die altbekannte und sehr erfolgreiche Endless Runner-Serie Temple Run erinnern, lebt Lara Croft – Relic Run vor allem durch die beeindruckende Grafik, die vor allem auf neueren Geräten besonders gut zur Geltung kommt, sowie die interessanten Details. So fährt man nicht nur mit Quads oder Motorrädern durch die Gegend, sondern muss auch mal wild durch die Gegend ballern oder spannende Duelle gegen Endgegner bestreiten. Sollte man dort nicht weiterkommen, kann man die Ausrüstung verbessern oder Lara neues Leben einhauchen.

Übrigens: Wer Lara Croft mag, Relic Run schon aus dem App Store geladen hat und unter diesem Artikel am heutigen Donnerstag noch einen netten, liebenswerten Kommentar mit mehr als einem halben Dutzend Wörter hinterlässt, hat die Chance auf einen von zwei iTunes-Gutscheinen im Wert von jeweils 25 Euro. Die iTunes-Karten wurden soeben an die glücklichen Gewinner Arri99 und Markus verschickt.

Der Artikel Lara Croft – Relic Run: Update für Endless Runner bringt neue Inhalte mit sich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Adobe-Software; Updates für Fantastical und Devonthink

Rabatt auf Adobe-Software - Amazon bietet das Bundle bestehend aus der Bildbearbeitung Photoshop Elements 14 und der Videobearbeitungssoftware Premiere Elements 14 derzeit für 79,90 Euro an (Partnerlink; ab OS X 10.9 lauffähi









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachfrage nach Microsoft Surface Book scheint groß zu sein

Bildschirmfoto 2015-10-15 um 11.31.37

Apple bekommt im Bereich der kompakten Notebooks und der größeren Tablets immer mehr Konkurrenz. Google hat schon vor Jahren mit dem Google Chromebook einen sehr guten Konkurrenten im Education-Bereich positioniert und macht Apple das Leben hier sehr schwer. Vor allem die Preisstrukturen von Google sind in diesem Gefilde wirklich gut und Apple kann dagegen kaum ankommen. Nun macht ein weiterer Konkurrent Jagd auf diesen Bereich und scheint sehr erfolgreich damit zu sein. Microsoft hat auf einer überzeugenden Keynote sein Surface Book vorgestellt und muss nun bekannt geben, dass alle Versionen des Gerätes ausverkauft sind.

Wie viel wurde wirklich verkauft?
Unklar ist, wie viel Einheiten Microsoft hat fertigen lassen. Das Unternehmen spricht von einer begrenzten Stückzahl, aber dies kann vieles bedeuten. Nach der Ansicht vieler Marktforscher hat Microsoft ein gutes Produkt auf den Markt gebracht, welches sicherlich eine Konkurrenz zu Apple und anderen Herstellern darstellen kann. Nun ist es an Microsoft das Richtige aus dem Produkt zu machen und einen weltweiten Verkaufsstart anzupeilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft: Story Mode – jetzt für iOS zu haben

Wir wissen, wie sehr Ihr Minecraft liebt. Und jetzt gibt’s Nachschub.

Gerade ist „Minecraft: Story Mode“ im App Store aufgeschlagen. Das Spiel ist ideal, wenn Euch die offene Welt von Minecraft mittlerweile ein wenig fadisiert, und wenn Ihr eine neue Geschichte erleben wollt.

Minecraft Story Mode

In der neuen App folgt Ihr Spieleheld Jesse (dessen Geschlecht und Aussehen Ihr selbst festlegen könnt) – der in der ersten Episode „The Order of the Stone“ gegen einen Monster-Jesse als Doppelgänger kämpfen muss.

Ähnlich wie in der iOS-Umsetzung von „The Walking Dead“ seht Ihr jede Menge Dialogboxen und müsst viele Entscheidungen treffen, die den Fortgang des Spiels beeinflussen. Allerdings ist das Ganze im Vergleich viel familienfreundlicher.

Episoden 2 bis 5 als In-App-Käufe

Das Spiel kostet 4,99 Euro, und für weitere 14,99 Euro könnt Ihr ein Paket mit den Episoden 2 bis 5 dazukaufen.

Minecraft: Story Mode
(34)
4,99 € (Uni, 654 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Türkei: Apple verzögert iPhone-6s-Start wegen Bombenanschlags

Ursprünglich sollten das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus ab morgen, den 16. Oktober, in der Türkei verkauft werden. Doch nach dem Bombenanschlag in Ankara hat Apple den Termin ausgesetzt. Apple hat den Veröffentlichungstermin für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus in der Türkei vom 16. Oktober auf den 23. Oktober verschoben. Grund (...). Weiterlesen!

The post Türkei: Apple verzögert iPhone-6s-Start wegen Bombenanschlags appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Match & Apple Music: Bis Ende des Jahres sollen 100.000 Songs abgeglichen werden können

Apple-Manager Eddy Cue kündigte im Juni an, dass man daran arbeite, das Limit für abgeglichene Songs bei iTunes Match und Apple Music mit iOS 9 von derzeit 25.000 auf 100.000 Lieder zu erhöhen. Bisher ist das jedoch nicht passiert. MacRumors hat nun nachgehakt und von Cue die Auskunft erhalten, dass man definitiv daran arbeite und es bis spätestens Endes des Jahres soweit sein soll.

Apple hat iTunes Match im...

iTunes Match & Apple Music: Bis Ende des Jahres sollen 100.000 Songs abgeglichen werden können
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator: Bildbearbeitungs-App für den Mac erhält Update mit Split View und Foto-Extension

Zu einer der besten Alternativen zu Adobe Photoshop zählt im Mac App Store Pixelmator. Nun gab es ein Update für die Bildbearbeitungs-Anwendung.

Pixelmator MacPixelmator (App Store-Link) ist weiterhin im App Store zum Preis von 29,99 Euro erhältlich und erfordert zur Installation neben OS X 10.9.5 oder neuer auch etwa 47 MB eures Speicherplatzes auf dem Mac-Rechner. Die Anwendung wurde bereits mit einer deutschen Lokalisierung ausgestattet und wird vom Pixelmator-Team regelmäßig mit neuen Updates versorgt.

Seit dem heutigen 15. Oktober können sich Nutzer auf die neue Version der App, Pixelmator 3.4 Twist, freuen, die als kostenloses Update im deutschen Mac App Store bereit steht. Mit dieser Aktualisierung haben die Entwickler ihrer Anwendung nun einen vollständigen Support für das neue Betriebssystem El Capitan spendiert. Im Zuge dessen gibt es nun auch eine Split View-Unterstützung, mit der sich Pixelmator und eine andere beliebige App nebeneinander im Vollbild nutzen lassen.

Weiterhin umgesetzt wurde eine Foto-Erweiterung, die auf Metal basiert und neue Werkzeuge in der Fotos-App bereit stellt, darunter einige Verzerrungs-Tools. Ein verbesserter Force Touch-Support macht es zudem einfacher, auf unterstützten Trackpads zu zeichnen. Letztere geben nun ein haptisches Feedback, wenn ein Objekt an der richtigen Stelle eingerastet ist.

Neben den üblichen Verbesserungen und Optimierungen unter der Haube hat mit Pixelmator 3.4 Twist nun auch die von Apple eingesetzte Systemschriftart San Francisco in der Bildbearbeitungs-App Einzug gehalten. Wer keinen Mac besitzt, aber trotzdem Pixelmator ausprobieren möchte, findet das iOS-Pendant (App Store-Link) aktuell für 4,99 Euro als Universal-App im deutschen App Store.

Der Artikel Pixelmator: Bildbearbeitungs-App für den Mac erhält Update mit Split View und Foto-Extension erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

August: Vernetztes Schloss mit HomeKit-Unterstützung

August Smart Lock

Eine neue Ausführung des "August Smart Lock" erlaubt nun, die Haustür per Siri-Sprachbefehl zu öffnen. Die neue August-Access-Plattform soll auch Handwerkern und Paketboten Zutritt gewähren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BASE: iPhone 6S mit Vertrag jetzt erhältlich

iPhone 6S mit Vertrag jetzt auch bei Base erhältlich. Direkt zum Verkaufsstart war das iPhone 6S bei der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone verfügbar. Ab sofor wird das neue Apple iPhone auch über BASE vermarktet. Der Mobilfunkanbieter kombiniert das iPhone 6S mit Vertrag im Tarif Base All-In. Aktuell spart ihr im Rahmen einer Online-Aktion satte 120 Euro.

base151015

iPhone 6S mit Vertrag bei Base

Ab sofort bietet euch auch Base das iPhone 6S mit Allnet-Flat an. Das Apple iPhone 6S wurde gerade erst im vergangenen Monat vorgestellt und auf den Markt gebracht. Das Gerät verfügt über ein 4,7 Zoll Retina HD Display, 3D Touch, A9 64-Bit Prozessor, M9 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 12MP Kamera, 4K-Videos, 5MP Frontkamera, WiFi, LTE, Bluetooth und vieles mehr. Base verlangt einmalig für das iPhone 6S 16GB 179 Euro. Monatlich werden 25 Euro für das Handy fällig. Ihr wählt zwischen den Farben silber, spacegrau, gold und roségold.

Base All-In

Der Base All-In bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und 1GB Internet mit bis zu 42MBit/s. Dazu erhaltet ihr eine Festnetznummer kostenlos, 5GB Base Cloud sowie den Komfort des o2 und E-Plus Netzes. Monatlich werden in diesem Tarif 25 Euro fällig. Normalerweise kostet der Tarif 30 Euro pro Monat. Im Rahmen einer Online-Aktion spart ihr allerdings 120 Euro (24x 5 Euro).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Shadowmatic kostenlos, tonnenweise Spiele und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Yahoo überarbeitet die Email-App komplett mit frischem Design und vielen neuen Funktionen:

Yahoo Mail – die kostenlose E-Mail-App Yahoo Mail – die kostenlose E-Mail-App
(38)
Gratis (universal, 66 MB)

Die Navi-App findet nun auch freie Parkplätze und integriert die Apple Watch und 3D Touch:

NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(15)
49,99 € (universal, 82 MB)

Der Puzzler Shadowmatic kann aktuell kostenlos erworben werden. Das geht so: Apple Store App öffnen, Reiter unten – auf „Stores“ klicken – bis zum Bild der Apple Watch – dann von rechts nach links wischen – und die Gratis-App erscheint (danke, Ken, Sven und Thomas)

Apple Store Apple Store
(28)
Gratis (universal, 27 MB)

Shadowmatic Screen

App des Tages

Mit NBA 2K16 ist die lang erwartete neue Ausgabe der beliebten Basketball-Franchise im App Store verfügbar:

NBA 2K16 NBA 2K16
(4)
7,99 € (universal, 2981 MB)

Neue Apps

Ab sofort könnt Ihr Euren Instagram-Feed auch direkt am Mac durchschauen:

Der Puzzler bietet wunderbare Grafiken und tonnenweise Rätsel, die es zu lösen gilt:

The Beautiful Dream The Beautiful Dream
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 91 MB)

Ein magisches Abenteuerspiel, in dem ihr eine Familie durch tödliche Wüsten navigieren müsst, um sie in ein zauberhaftes Himmelreich einkehren zu lassen. Voller eleganter Symbolik und mit einer Grafik, bei der niemand unberührt bleibt.

Cloud Chasers - A Journey of Hope Cloud Chasers - A Journey of Hope
(2)
3,99 € (universal, 153 MB)

Das Abenteuer-RPG Syberia geht mit dem zweiten iOS-Port weiter. Direkt an die Story des ersten Teils anknüpfend, findet Ihr Euch mit der Protagonistin Kate Walker im eisigen Russland und kämpft ums Überleben.

Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1375 MB)

Wie gruselig kann Psychohorror werden? Object 17 macht die Story eines tödlich bedrohten Charakters dadurch real, dass er Euch Nachrichten schreibt und Ihr über iOS-Features mit ihm interagiert. Nichts für schwache Nerven!

Object 17 Object 17
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 18 MB)

Der neue Warhammer 40.000-Port für iOS kommt mit holografischer Kampf-Simulation und enorm ausgetüftelter Steuerung inkl. 3D Touch für die komplexe Spielwelt. Tretet in der breit angelegten Story als Space Marine gegen das Imperium an.

Legacy of Dorn: Herald of Oblivion
(2)
5,99 € (universal, 106 MB)

Nach langem Warten ist auch das neue NBA 2K16 für die neue Basketballlsaison für iOS erschienen. Verbesserte Grafik und Steuerung sind mit dabei, genauso wie neue Spielmodi und erweiterter Controller-Support.

NBA 2K16 NBA 2K16
(4)
7,99 € (universal, 2981 MB)

Minecraft ist zurück – als RPG mit episodenhaftem festen Plot. Ausggestattet mit den Stimmen berühmter US-Schauspieler müsst Ihr mit einer Gruppe von Helden die Minecraft-Welt retten.

Minecraft: Story Mode
(34)
4,99 € (universal, 654 MB)

Ein nervenaufreibender Mix aus Platformer und Shooter. Abgedreht, laut, blutig – nur, dass es eben sehr pixeliges Blut ist. Und die Gegner häufig untot.

Downwell Downwell
(9)
2,99 € (universal, 63 MB)

Arcade-Rennen auf Motobikes im Stil der 80er. Jagt auf ultrasteilen Bahnen KI-Gegner und die Highscore zu einem klassischen Retro-Soundtrack.

moto RKD dash moto RKD dash
(1)
1,99 € (universal, 142 MB)

Lernt als unerfahrener Zauberer in diesem trashigen Pixel-Game aus verschiedenen Elementen Zaubersprüche. Die Arbeit lohnt sich bestimmt: Am Ende wartet ein heißer Bossfight auf Euch.

Elements Elements
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 40 MB)

Updates

Die beliebte Foto-App bringt El Capitan-Anpassungen, eine Extention und Split View:

Pixelmator Pixelmator
(3)
29,99 € (45 MB)

Schaut Eure Fernsehsendungen nun auch im Picture-In-Picture-Modus an:

Das XXL-Rollenspiel kann nun endlich unter iOS 9 gespielt werden:

CHRONO TRIGGER CHRONO TRIGGER
(1)
9,99 € (iPhone, 587 MB)

Fügt Eure Erinnerungen nun über 3D Touch hinzu und durchsucht sie über Spotlight:

2Do 2Do
(6)
14,99 € (universal, 31 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: iMac Late 2015 ist schlecht zu reparieren

Die Profibastler von iFixit haben den neuen iMac 21,5 Zoll auseinander genommen und dem neuen All-in-One-Rechner auf den Zahn gefühlt. Wie schon bekannt ist, lässt sich der Hauptspeicher nicht austauschen, doch das ist noch nicht alles. Schon beim Öffnen des Gehäuses wartet eine böse Überraschung. Gut zu reparieren ist das Gerät aufgrund seines Aufbaus nicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plantronics BackBeat Sense: Leichter OnEar-Kopfhörer mit Bluetooth und Lausch-Funktion

Zu einer der aktuellsten Neuerscheinungen im Kopfhörer-Bereich zählt der Plantronics BackBeat Sense, der auf der IFA 2015 erstmalig vorgestellt worden ist.

Plantronics BackBeat Sense 1

Auch wir haben schon mehrmals über die qualitativ und soundtechnisch hochwertigen Kopfhörer und Headsets von Plantronics berichtet. Seit kurzem ist nun auch das neueste Modell im Portfolio, der BackBeat Sense, im deutschen Handel in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Zum einen gibt es den BackBeat Sense in einem schlichten Schwarz mit braunen Ohr- und Kopfpolster, und auch in einer etwas auffälligeren Version in weiß mit braunen Polsteraufsätzen. Beide Modelle sind bereits bei Amazon über Marketplace-Händler zu ordern oder direkt bei Amazon vorzubestellen.

  • Plantronics BackBeat Sense in Schwarz für 138,95 Euro (Amazon-Link)
  • Plantronics BackBeat Sense in Weiß für 141,95 Euro (Amazon-Link)

Auch wir konnten den Plantronics BackBeat Sense vorab in der schwarzen Modellvariante genauer unter die Lupe nehmen und wollen euch unsere ersten Eindrücke dieses mit 140 Gramm sehr leichtgewichtigen Bluetooth-Kopfhörers schildern. Geliefert wird der BackBeat Sense in einer relativ schmalen, aber stilvollen Verpackung, in der der Kopfhörer selbst sogar noch in edles schwarzes Papier eingeschlagen ist – ein kleines Highlight also schon beim Auspacken. Hier wird vermittelt: Sie haben ein Premium-Produkt gekauft.

Und trotz der filigranen Bauweise des BackBeat Sense mit seinem schmalen, in zehn Stufen verstellbaren Kopfbügel und den superweichen OnEar-Lederpolstern wirkt der Kopfhörer bei der ersten Begutachtung stabil und strapazierfähig. Beide Ohrhörer lassen sich bei Bedarf sowohl komplett nach vorne, als auch nach hinten drehen, so dass auch beim Umhängen im Nacken für Bequemlichkeit gesorgt ist. Für den Transport gibt es eine geräumige Baumwolltasche, ein optionales Klinkenkabel mit integrierter Fernbedienung sowie ein beiliegendes MicroUSB-Kabel zum Aufladen.

Sensoren stoppen Musikwiedergabe beim Absetzen des BackBeat Sense

Plantronics BackBeat Sense 2Hinsichtlich des Tragekomforts gibt es eine Traumnote für den Plantronics BackBeat Sense: Aufgrund des geringen Gewichts von 140 Gramm, den sehr weichen Ohrpolstern und dem schwebenden, elastischen Kopfband vergisst man ein ums andere Mal, dass der Kopfhörer aufgesetzt wurde. Selbst ich als Brillenträgerin konnte den BackBeat Sense über mehrere Stunden bequem und ohne Druckgefühl auf dem Kopf tragen. A propos mehrere Stunden: Laut Angaben des Herstellers soll eine Akkuladung für etwa 18-stündigen ununterbrochenen Musikgenuss sorgen. Nach meinen ersten Erfahrungen mit dem BackBeat Sense kann ich diese Zahlen, die immer auch von Lautstärke und anderen Faktoren abhängig sind, in etwa bestätigen. Im Fall des Falles ist der Akku über einen MicroUSB-Anschluss aber auch binnen 2,5 Stunden schnell wieder einsatzbereit.

Das Bluetooth-Pairing ist dank eines eigenen kleinen Buttons am rechten Ohrhörer schnell und einfach unternommen – der BackBeat Sense versteht sich sogar mit der gleichzeitigen Verbindung von zwei Bluetooth-Geräten. Zwei integrierte Mikrofone und Bedienelemente zum Annehmen und Beenden von Anrufen sowie zur Musik- und Lautstärkesteuerung finden sich an den Außenseiten der beiden Ohrhörer, zudem gibt es einen roten Extra-Knopf, mit dem sich die Umgebung hinzuschalten lässt – beispielsweise, um Ansagen im Flugzeug anhören zu können, ohne den Kopfhörer abnehmen zu müssen. Sollte letzteres doch einmal der Fall sein, sorgen intelligente Sensoren im Inneren dafür, dass die Musik beim Absetzen automatisch gestoppt und beim erneuten Aufsetzen wieder abgespielt wird. Bei meinen Tests mit dem BackBeat Sense gab es in dieser Hinsicht keinerlei Probleme, im Gegenteil: Ich war ehrlich fasziniert, wie der Kopfhörer erkennt, ob ich ihn auf dem Kopf habe oder nicht, denn einfaches Kippen beendet die Wiedergabe nicht.

Klanglich ausgewogen und dadurch eine echte Empfehlung

Plantronics BackBeat Sense 3Einen kleinen Kritikpunkt gibt es dann aber doch am Plantronics BackBeat Sense zu äußern. Aufgrund der sehr offenen OnEar-Bauweise des Modells sollte man in der Öffentlichkeit seine Musik nicht allzu laut aufdrehen, da sich dann die Umgebung gestört fühlen kann. Besonders abgeschirmt ist der Kopfhörer nämlich leider nicht, so dass schnell Geräusche oder Musik nach außen dringen, spätestens ab 2/3 der Maximallautstärke. Dafür dürfte die Klasse 1-Bluetooth-Verbindung aber vor allem in den eigenen vier Wänden besonders praktisch sein: Bis zu 100 Meter sollen damit möglich sein. In meiner Wohnung konnte ich auch in den entlegensten Winkeln problemlos Musik hören, selbst durch 1-2 Wände hindurch.

Was den Klang an sich angeht, gibt es keinerlei Grund zur Klage: Der BackBeat Sense bietet wie auch seine Brüder aus dem Plantronics-Portfolio einen in der Preisklasse überdurchschnittlichen Sound, der richtig Spaß macht. Wer hier ein Bass-Monster erwartet, wird jedoch enttäuscht werden – das Klangprofil ist eher als ausgewogen mit leichten Bass-Tendenzen zu beschreiben. Aber anders als bei vielen Konkurrenten am Markt kommen beim BackBeat Sense auch Mitten und Höhen kristallklar und nie übersteuert zum Tragen. Besonders Folk, Jazz und Rock sind mit dem Kopfhörer ein echter Genuss, bei dem kein Ton verloren geht. Im direkten Vergleich mit anderen Bluetooth-Modellen dieser Preiskategorie, beispielsweise dem Jabra Revo Wireless (Amazon-Link), konnte der Plantronics-OnEar deutlich als Sieger hervorgehen.

Insgesamt bleibt demnach nur eine Empfehlung für den Plantronics BackBeat Sense festzuhalten, sofern man auf der Suche nach einem funktionsreichen, leichten, bequemen Bluetooth-Kopfhörer in der Preisklasse um/bis 150 Euro ist. Vor allem die lange Akkulaufzeit, die Sensor-Technik beim Aufsetzen und Abnehmen sowie Class 1-Bluetooth sorgen im Alltag für Freude.

Der Artikel Plantronics BackBeat Sense: Leichter OnEar-Kopfhörer mit Bluetooth und Lausch-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italienisch Täglich Lernen

Fangen Sie an eine der schönsten und ausdrucksvollsten Sprachen in der Welt zu lernen mit unseren virtuellen Sprachkursen Italienisch Täglich Lernen! Lernen Sie die Grundlagen der italienischen Grammatik ganz vom Anfang an – Alphabet und Aussprache, und schreiten Sie fort mit tählichen Unterrichten mit ansteigender Schwierigkeit. Lernen Sie Italienisch und prüfen Sie Ihre Kenntnisse wo […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tech Notes

Technische Aspekte von Mac OS X und verwandte Themen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2

Neben den neuen iMacs hat Apple auch alle Eingabegeräte überarbeitet. Verändert wurden das Design und in erster Linie der Preis. Sowohl das neue Magic Keyboard, als auch das Magic Trackpad 2 und die Magic Mouse 2 verfügen nun über fest verbaute Batterien und werden per Lightning-Port aufgeladen.

Magic Keyboard

Das Magic Keyboard bildet den Nachfolger des Apple Wireless Keyboard...

Apple veröffentlicht Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.11.1 Beta 4 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta

Mittwoch Abend hat Apple einen neuen Build von OS X 10.11.1 zum Download freigegeben. Die mittlerweile vierte Betaversion des kommenden OS-X-Updates steht sowohl für Entwickler, als auch für Teilnehmer des Public-Beta-Programms zur Verfügung. Nutzer einer früheren Beta von OS X 10.11.1 können den aktuellen Build über die Software-Aktualisierung im Mac App Store herunterladen und installieren.

Im Developer-Portal bietet Apple auch...​

Apple veröffentlicht OS X 10.11.1 Beta 4 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navigon für iOS mit Parkplatzsuche und 3D Touch

Die zu Garmin gehörende Navigon-Software für iPhone und iPad liegt in Version 2.13 zum Download bereit. (Zur App: ) Zu den Neuerung des Updates gehört unter anderem die integrierte Parkplatzsuche mit Preisfilter. Allerdings werden momentan nur sechs deutsche Städte unterstützt. Hierzu zählen Berlin, Bonn, Hamburg, Köln, München und Stuttgart . Mit der Funktion können sich Nutzer in der App währ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 iOS 9-Tweaks im Video

Sucht ihr noch nach Tweaks, die bereits mit dem iOS 9 Jailbreak kompatibel sind? Nebst denen, die wir euch im gestrigen Artikel präsentiert haben, hat der YouTuber Nils-Hendrik heute zwei Videos mit insgesamt 30 iOS 9-kompatiblen Tweaks veröffentlicht. Diese möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten, unter dem Video findet ihr noch jeweils eine Liste mit den Namen der Tweaks, deren Preis sowie den Link zu einem ausführlichen Review, falls wir hier auf Jailbull schon eines geschrieben haben. Viel Spass!

Alkaline – Kostenlos
iCleaner – Kostenlos
CyDelete8 – Kostenlos
Youtubed – Kostenlos
WAQuickReplay Enabler – Kostenlos (Repo:http://apt.imokhles.com)
FlipControlCenter – Kostenlos
iFile – Kostenlos
PowerBanners – Kostenlos
TransparentDock – Kostenlos
Fuse – Kostenlos


Youtube++ – Kostenlos
Forcy – Kostenlos (Review)
SharePro – Kostenlos
OrigAppSwitcher – Kostenlos
Xenok – Kostenlos
SwipeSelection – Kostenlos
betterFourByFourFolders – Kostenlos (repo.rpdev.info)
betterFiveIconDock – Kostenlos (repo.rpdev.info)
iBlank – Kostenlos
iWidgets – Kostenlos

Priority Hub – Kostenlos
LockGlyph – Kostenlos
Minimal HUD – Kostenlos
RoundDock – Kostenlos
WhatsApp++ Kostenlos
WiCarrier – Kostenlos
BatteryLife – Kostenlos
HotDog – Kostenlos
IDBox – Kostenlos
unBold – Kostenlos

The post 30 iOS 9-Tweaks im Video appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Mit iOS 9 Mail-Anhänge in der Cloud sichern

Mit iOS 9 könnt Ihr Mail-Anhänge direkt in der Cloud sichern. Dieses i-mal-1 erklärt wie.

In Mails eingebundene oder an sie angehängte Fotos können schon lang in der Foto-App von iOS gesichert werden. Mit iOS 9 könnt Ihr jetzt aber auch Fotos und andere Anhänge wie PDFs direkt in iCloud oder anderen Cloud-Apps sichern, um sie so von dort aus immer und überall zur Verfügung zu haben.

iccloud-drive_1

So geht ihr vor, wenn Ihr die Datei in iCloud sichern wollt:

-> Öffnet die Mail-App und dort die Mail mit dem zu sichernden Anhang (Foto oder andere Datei)
-> Tippt und haltet den Finger auf den Anhang
-> Tippt im Popup-Menü auf „Anhang sichern“
-> Es erscheint ein iCloud-Fenster. Wählt den gewünschten Ordner aus, z.B. den einer passenden App, wie Pages für ein Text-Dokument
-> Tippt unten auf „An diesen Ort bewegen“. Die Datei wird dorthin hochgeladen.

Manche Cloud-Dienste haben bereits eine iOS 9-Extension in das Menü eingebaut, z.B. Dropbox. In ihre Verzeichnisse könnt Ihr über denselben Weg Dateien aus Mail hochladen. Wählt dazu anstelle des Cloud-Icons im Popup-Menü das Dropbox-Icon, und dann in den folgenden Fenstern den gewünschten Dropbox-Zielordner aus.

Anhänge in Apps ohne Extension laden

Andere Cloud-Apps wie beispielsweise Google Drive haben wiederum keine Extensions. Doch auch sie könnt Ihr als Ziel-Ort für Anhang-Uploads verwenden. Dafür müsst Ihr wie folgt vorgehen:

-> In Mail erneut auf den Anhang tippen und halten
-> Tippt auf „Anhang sichern“
-> Tippt im iCloud-Fenster oben links auf „Speicherorte“
-> Wählt hier nun (evtl. unter „Mehr“) die gewünschte Cloud-App an
-> Eventuell müsst Ihr dann Eure Login-Daten eingeben
-> Anschließend könnt Ihr den Zielordner auswählen und die Datei wird hochgeladen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preise des iPad Pro durchgesickert

ipad_pro_display

Anfang November sollte das neue iPad Pro eigentlich an den Start gehen und einen weltweiten Launch hinlegen. Wie es scheint, wird dies wahrscheinlich nicht ganz der Fall sein und man wird in Europa einige Tage länger auf die neue Hardware warten müssen. Anscheinend hat ein Mitarbeiter eines autorisierten Apple-Händlers in Österreich Informationen darüber erhalten, dass das iPad Pro Mitte November auf den Markt kommen und stolze 899 Euro in der Einsteiger-Version (32 GB) kosten soll. Das wäre dann mit Stift (109 €) und Smart-Keyboard (179 €) ein Preis von weit über 1.000 Euro alleine für das Einsteigermodell.
Die 128 GB-Variante wird Apple angeblich für 1.079 Euro anbieten. Wer LTE auch noch haben will, wird 1.229 Euro auf den Tisch legen müssen.

Verfügbarkeit unklar
Wahrscheinlich wird Apple das iPad Pro selbst in der kleinsten Version am häufigsten Verkaufen, da potentielle Kunden wahrscheinlich schwer davon zu überzeugen sind, zwischen 1.500 und 1.600 Euro für ein Tablet auszugeben, welches mit einem Stift und einer Tastatur ausgestattet ist. Vielleicht wird sich Apple im Bereich der Preisgestaltung nochmals überlegen, ob ein Preis von über 800 Euro für ein Einsteiger-Tablet wirklich sinnvoll ist und ob man sich hier nicht lieber 100 Euro spart, um mehr Kunden anzusprechen.

Wer von euch würde 899 für das iPad Pro zahlen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horror-Adventure „Dim Light“ schon kostenlos laden

Horror-Adventure „Dim Light“ schon kostenlos laden

Erst vor wenigen Tagen haben wir euch das Horror-Adventure Dim Light (AppStore) vorgestellt. Nachdem die Universal-App zum Release 99 Cent kostete und der Preis vor einigen Tagen auf 1,99€ angehoben wurde, gibt es den Download nun für lau.
Dim Light iOSDim Light iPhone iPad
Dim Light (AppStore) ist ein düsteres Horror-Adventure, bei dem ihr euch im Schein einer Taschenlampe einen Weg durch finstere Katakomben bahnen müsst, in denen Zombies ihr Unwesen treiben. Die Steuerung erfolgt über simple Taps und Wischer, um euch durch die Gegend zu bewegen und den Schein der Taschen zu lenken. Das Spiel ist leider nicht in deutscher Sprache spielbar, dafür aber komplett IAP- und werbefrei. Mehr Infos gibt es in diesem Artikel.

Dim Light iOS Trailer

Der Beitrag Horror-Adventure „Dim Light“ schon kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 15.10.15

Produktivität Dienstprogramme Entwickler-Tools Fotografie Nachrichten Soziale Netze Musik Unterhaltung Video Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak-Blogger gesucht (Es ist nicht schwer. Wirklich!)

Einen Artikel zu schreiben, ist nicht schwer! Viele denken, es sei unglaublich schwer, Artikel für ein paar hundert Leute zu schreiben. Aber das ist es gar nicht: hat man sein Thema, setzt man sich am Besten an den Rechner und schreibt einfach einmal drauflos. Korrigieren und verbessern kann man später immer noch. Wollt ihr es selber einmal probieren? Dann meldet euch jetzt als Redakteur bei Jailbull!

Weshalb sollte ich das tun?

Eine Arbeit als Redakteur ist vielseitig, man sitzt nicht nur vor dem Rechner und schreibt monoton vor sich hin. Recherche und, insbesondere bei Jailbreak-Themen, selbst ausprobieren sind ebenfalls sehr wichtig. Ausserdem bekommt ihr einmal einen anderen Blick auf die Online-Newsportale oder -Blogs und könnt euer fertiges Werk am Schluss einem breiten Publikum präsentieren. Ebenso gehört nebst dem Schreiben, probieren und recherchieren nach einiger Zeit (und sofern ihr das auch wollt, denn hier dürft ihr nur das schreiben und tun, worauf ihr Lust habt) die Mithilfe beim Benutzer-Support dazu, auch dort kann man viel lernen und mit der Jailbreak-Community in Kontakt treten. Ihr seht: Redakteur sein ist spannend!

Was muss ich können oder mitbringen?

Nebst einer guten Beherrschung der deutschen Gramatick </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: 3D Touch kommt 2016 im neuen Galaxy S7

Wenig überraschend sollen Samsungs nächste Galaxy-Phones 3D Touch unterstützen.

Bereits nächstes Jahr wird das Galaxy S7 mit einer 3D-Touch-ähnlichen Funktion ausgestattet. Dabei wird die vor kurzem angekündigte herstellerübergreifende ClearForce-Technologie verwendet.

3D Touch für alle Hersteller

Entwickler Synaptic bietet den Drucksensor allen Herstellern an, um ihn in ihre Geräte zu verbauen. Bis das Galaxy S7 auf den Markt kommt, werden jedoch noch ein paar Monate vergehen, und die aktuellen Pläne könnten sich wieder ändern, wie 9to5Mac berichtet.

3D Touch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF: Einfache App erstellt animierte Bilder aus Live Photos

Mit dem iPhone 6s hat Apple eine neue Technik eingeführt: Live Photos. Dank Live GIF kann man die animierten Bilder mit anderen Nutzern teilen.

Live GIF 3 Live GIF 2 Live GIF 4 Live GIF 1

Live Photos verschicken, das ist innerhalb des Apple Kosmos kein Problem. Selbst auf dem iPad, einem Mac oder einem alten iPhone werden die animierten Fotografien problemlos angezeigt. Aber was ist, wenn man ein Live Photo mit einem Freund teilen möchte, der kein Apple-Gerät besitzt? Oder wenn man das Live Photo auf Facebook oder Twitter hochladen möchte? Hier hat man aktuell noch schlechte Karten.

Immerhin ist mit der heute veröffentlichen App Live GIF (App Store-Link) so etwas wie ein Workaround möglich. Die 1,99 Euro teure App sollte natürlich auf einem iPhone 6s installiert werden. Dort kann sie vorhandene Live Photos automatisch in animierte GIF-Dateien konvertieren, die danach über diverse Dienste und Apps in der Welt verteilt werden können.

Besonders beeindruckend ist dabei die wirklich einfache Handhabung von Live GIF, denn es gibt noch nicht einmal ein Menü oder separate Einstellungen. Nach dem Start zeigt die iPhone-Anwendung automatisch alle aufgenommenen Live Photos an. Mit einem festen Fingertipp sieht man das Live Photo, ein einfacher Fingertipp startet die GIF-Konvertierung. So kann man innerhalb weniger Sekunden eine animierte Bilddatei erstellen, die sich mit Freunden teilen lässt.

Live GIF kann auch MOV-Dateien exportieren

Noch schneller geht es mit einem 3D Touch auf dem Homescreen. Über eine Quick Action kann das zuletzt aufgenommene Live Photo mit Live GIF automatisch in ein GIF umgewandelt werden. Schneller und einfacher geht es wirklich nicht.

Der einzige Wermutstropfen: Während ein animiertes Live Photo eine Auflösung von 960 x 720 Pixel hat, exportiert Live GIF lediglich in 640 x 480. Ein paar Qualitätsverluste muss man also in Kauf nehmen. Eine Beispiel-Datei haben wir hier für euch abgelegt – aber Achtung, sie ist über 6 MB groß.

Eine Alternative zur GIF-Datei bietet Live GIF übrigens gleich mit an und müsste sich dann eigentlich Live MOV nennen. Live Photos können nämlich auch als Movie-File exportiert werden, dann sogar in einer hochgerechneten Auflösung von 1440 x 1080 Pixel und inklusive Tonspur. Für mich ist das die deutlich attraktivere Methode, zumal die Dateigröße sogar kleiner ist. Vielleicht sollte der Entwickler seine App also umbenennen?

Der Artikel Live GIF: Einfache App erstellt animierte Bilder aus Live Photos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Red One vereint Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV

Vodafone Red One vorgestellt. Im Laufe des Tages hat Vodafone nicht nur zu Red+ und das gemeinsame Nutzung von Datenvolumen informiert, sondern mit Vodafone Red One auch ein All-Inclusive Paket vorgestellt. Bei Vodafone Red One handelt es sich um ein Angebot für Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV (frei konfigurierbar).

vodafone_logo

Vodafone Red One

Im November wird Vodafone mit Red One eine neue Tarifwelt auf den Markt, bei dem Kunden das für sie jeweils Beste aus Internet, Festnetz, Mobilfunk und TV kombinieren können. Ziel ist es, Kunden ein Gesamtpaket anzubieten. Je mehr Produkte Kunden im Tarif vereint, je mehr Freunde oder Familienmitglieder er in seine Mobilfunkfamilie mit aufnimmt, desto günstiger wird der Preis pro Person.

Das Ganze müsst ihr euch vorstellen, wie ein Baukaustensystem, bei dem ihr Internet-, Festnetz-, Mobilfunk- und TV-Produkte zusammenstellen könnt. In der Pressemitteilung hießt es unter anderem

Bei den neuen volumenoptimierten Red Mobilfunktarifen profitiert der Kunde vom schnellen Vodafone LTE Max, im Festnetz von Geschwindigkeiten über Kabel bis zu 200 Mbit/s und bei DSL bis zu 100 Mbit/s. Für ein fantastisches Fernseherlebnis können Red One Kunden ein komplettes TV-Paket mit rund einhundert Fernseh-Programmen, zum Großteil in brillanter High Definition-Auflösung, hinzubuchen. Ein umfangreiches Video on Demand Angebot über Kabel und DSL, flexibles Fernsehen mit kostenlosen Apps genau wie exklusives Video- und Musikstreaming auf dem Smartphone runden das Entertainment-Angebot ab. Bündelpakete beginnen bei knapp unter 50 Euro und beinhalten allesamt attraktive Preisnachlässe gegenüber den üblichen Einzeltarifen. Zusätzliche Produkte und Zusatzkarten wird es unter Red One zu besonderen Konditionen geben.

Mit enthalten in Red One ist die neue Sharing Innovation „Red+“.

Service wird verbessert

Auch in Sachen Service geht Vodafone voran. Internet ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Und so schenkt euch Vodafone im Rahmen der Immediately Connected Initiative 20GB mobiles Highspeed-Volumen auf eure Mobilfunkhauptkarte, so dass ihr lossurfen könnt, bis der Festnetz-Techniker kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 15. Oktober (9 News)

Unser News-Ticker informiert kurz und knapp über tagesaktuelle Geschehnisse.

+++ 17:32 Uhr – iPad Pro: In Deutschland ab 899 Euro +++

Der Apple-Händler Arktis.de hat soeben das iPad Pro in sein Sortiment aufgenommen. Keine Angst: Ihr habt den Vorbestellstart nicht verpasst, das XXL-Tablet gibt es noch nicht auf dem Markt. Interessant ist aber ein Blick auf die Preise, los geht es in Deutschland für knapp 900 Euro.

+++ 15:53 Uhr – iMacs im Vergleich: 1998 gegen 2015 +++

Wie schneidet der erste iMac gegen das aktuelle Modell ab? Das zeigt Apple auf dieser neuen Sonderseite. So ist die Grafik in 17 Jahren etwa 62.000 Mal schneller geworden.

+++ 14:24 Uhr – Anki Overdrive: Starter Kit 15 Euro günstiger +++

Das normalerweise 179,99 Euro teure Starter Kit des Rennbahn-Spiels Anki Overdrive gibt es bei Galeria Kaufhof mit dem Gutscheincode 6Tage aktuell 15 Euro günstiger. Einige Eindrücke des Spielzeugs haben wir hier für euch gesammelt.

+++ 12:29 Uhr – Apple TV: Gewinner wie geplant nächste Woche +++

Eine kurze Info in die Runde: Die Gewinner des Apple TV Gewinnspiels, das wir gestern vorzeitig beenden mussten, werden wir wie geplant am kommenden Montag bekannt gegen. Eventuell werden wir die Aktion noch ein wenig aufmotzen. Sobald etwas spruchreif ist, erfahrt ihr es natürlich.

+++ 7:20 Uhr – Apps: Google Translate mit Split View +++

Auf dem iPad unterstützt Google Transate (App Store-Link) jetzt auch die Split View-Ansicht für einfaches Kopieren oder Einfügen unter iOS 9. Bei dieser App finde ich die geteilte Ansicht sehr lobenswert. Zudem ist die Kamera-Sofortübersetzung jetzt vom Deutsch und Englischen ins Arabische verfügbar.

+++ 7:14 Uhr – Apple: Neuer Apple Store öffnet am 29. Oktober +++

Zufällig in Abu Dhabi oder Dubai? Am 29. Oktober öffnen dort die ersten zwei Apple Stores.

+++ 7:13 Uhr – Apple: Neue Beta für OS X 10.11.1 +++

Apple hat in der Nacht die vierte Betaversion von OS X 10.11.1 sowohl für Entwickler als auch öffentliche Beta-Tester ausgegeben.

+++ 7:10 Uhr – Apple: iTunes Match mit 100.000 Songs +++

Eddy Cut hat versprochen, dass das Limit bei iTunes Match auf 100.000 Songs angehoben wird. Bis Ende des Jahres soll das Limit erhöht sein.

+++ 7:05 Uhr – Video: Kamera-Vergleich mit Galaxy Note 5 +++

Im folgenden Video wurde die Kamera des iPhone 6s Plus mit der des Galaxy Note 5 verglichen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 15. Oktober (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktien-Prämienprogramm nun für alle Mitarbeiter

In der heutigen Nacht zum Donnerstag hat Apple bekannt gegeben, dass man das interne Aktien-Prämienprogramm auf alle Mitarbeiter ausweitet. Diese Erweiterung macht es möglich, dass alle Mitarbeiter sogenannte „restricted stock units“ erhalten können. Bisher war es so, dass die „restricted stock units“ dem Management bei Apple vorbehalten waren. Das soll dazu führen, um Manager langfristig […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenig Veränderung: iFixit zerlegt neuen 4K iMac

In traditioneller Teardown-Manier hat sich iFixit einen Einblick hinter die Kulissen des neuen 4K iMacs verschafft – die Neuerungen halten sich allerdings in Grenzen.

14591-10247-FVgOYNgvnNaprS4Phuge-l

Bild via iFixit

Die größte Veränderung beim neuen iMac ist natürlich das 4K Display. Wie bei seinem größeren Bruder, dem 5K iMac, ist auch das Display von LG gefertigt. Unter der Haube lassen sich die weiteren Veränderung an einer Hand abzählen.

So hat Apple beim Fusion Drive den Flashspeicher von 128GB auf nur 24GB verringert und die Antennenkabel sind am AirPort-Modul jetzt über angeschraubte Klammern fixiert. Wer plant, den RAM später einmal zu erhöhen, sollte nicht zum 4K iMac greifen: Immer noch sind die RAM-Riegel – und auch der Prozessor – an das Logic Board gelötet. Ein Austausch wird dadurch unmöglich gemacht.

Aus diesem Grund gibt iFixit dem neuen Mac auf einer Skala von 1 bis 10 auch nur eine Reparierbarkeit von 1. Wer ein Problem mit seinem neuen Schmuckstück hat, muss es also definitiv zu Apple bringen.

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
18 App Magnete

iGadget-Tipp: 18 App Magnete ab 4.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Klassiker mit 18 Kühlschrank-Magneten zum unschlagbar günstigen Preis aus Fernost.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iTunes Match: Song-Limit von 100.000 soll bis Jahresende kommen

Im Sommer hat Eddy Cue via Twitter verlauten lassen, dass der Plan vorsieht, mit Veröffentlichung von iOS 9 das Song-Limit für iTunes Match auf 100.000 Stück anzuheben (von 25.000 derzeit). Daraus wurde nichts, aber der Plan existiert noch. Bis Jahresende soll die Änderung eintreten.

Apples Senior Vice President of Internet Software and Services, Eddy Cue, hat sich kurz vor dem Start von Apple Music via Twitter darüber ausgelassen, dass das Song-Limit für iTunes Match „für iOS 9“ auf 100.000 wachsen soll. Derzeit ist iOS 9 verfügbar, aber die Grenze liegt noch immer bei 25.000, wo sie schon immer war. Bis Jahresende soll sich das aber doch noch ändern, wie Cue gegenüber Mac Rumors auf Anfrage mitgeteilt hat.

Das Limit bezieht sich auf Lieder, die in der Mediathek verzeichnet sind, aber nicht im iTunes Music Store gekauft wurden. Diese können erkannt und in der iCloud verfügbar gemacht werden. Werden sie nicht erkannt, werden sie hochgeladen. Wenn sie erkannt werden, kann der Nutzer sie ohne sie hochladen zu müssen auf allen Geräten abrufen und auch auf dem eigenen PC oder Mac auf die iTunes-Version aktualisieren, die 256 kbps im AAC-Format bietet.

iTunes Match wurde 2011 vorgestellt. Seither gilt das Limit von 25.000 selbst mitgebrachten Liedern. Während das für die meisten Nutzer ausreichen dürfte, stoßen Musikliebhaber mit entsprechend großen Mediatheken an ihre Grenzen. Deshalb gibt es einige Workarounds (Arbeit mit mehreren Apple-IDs z.B.), die das Problem „lösen“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verdammt kreative iOS-Entwicklungen: Mogees, Forcy und Balight

moog-fBalight Balight greift die Ästhetik der Fahrradlichter von Revolights auf, reichert die schönen LED-Lichtspiele in Vorder- und Hinterrad aber mit zusätzlichen Kreativ-Möglichkeiten an. So bietet euch der kreuzförmige LED-Einsatz nicht einfach nur eine farbige Fahrradbeleuchtung, sonder lässt sich mit Hilfe der Kompagnon-Applikation auch an den eigenen Geschmack anpassen und sowohl mit Mustern als auch mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Chasers: Gefährliche Reise einer Flüchtlingsfamilie in zufällig generierter Steampunk-Welt

Das Thema Flüchtlinge ist aktuell wie nie – nun gibt es mit Cloud Chasers ein ganz eigenes Spiel, das diese Thematik aufgreift.

Cloud Chasers 1 Cloud Chasers 2 Cloud Chasers 3 Cloud Chasers 4

Cloud Chasers – A Journey Of Hope (App Store-Link) lautet der volle Titel des neuen Abenteuer-Games, das zum Preis von 3,99 Euro aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Die App wird für Geräte ab dem iPhone 5S sowie dem iPad 3 empfohlen, ist 161 MB groß und kann ab iOS 6.0 installiert werden. Entgegen der Angaben in der App Store-Beschreibung kann Cloud Chasers auch in deutscher und französischer Sprache absolviert werden.

Das Abenteuer-Spiel beschreibt die gefährliche Flucht zweier fiktiver Charaktere aus ihrem Heimatort, Francisco und Amelia. Vater und Tochter sehen in ihrer Heimat keine Chance mehr, sich zu ernähren und fliehen daher durch die Wüste, um in einer anderen Umgebung Frieden zu finden und dort in Ruhe leben zu können. Ihr Leben wird zudem schwer gemacht durch eine dunkle Macht, die den Wüstenplaneten tyrannisiert, indem sie mit Drohnen das notwendige Wasser aus Wolken extrahiert, und den Menschen die Lebensgrundlage raubt.

Mit einfachen Fingertipps bewegt man das ungleiche Pärchen, den bulligen Francisco und seine kleine Tochter samt dem Wolkengleiter durch die gefährlichen Umgebungen. Unterwegs stoßen die beiden immer wieder auf plötzlich auftauchende Gegenstände oder Pflanzen, die es zu erkunden gilt. Ein kleiner Vogel übernimmt zudem eine Späher-Funktion und zeigt an, welche Aktionen es in der näheren Umgebung zu entdecken gibt.

Doch Vorsicht: Nicht alle Gegenstände bergen positive Eigenschaften – zwar gibt es einige Steinhöhlen oder Hütten zu erkunden, in denen Nützliches für das eigene Inventar gefunden werden kann, aber auch giftige Pflanzen oder Soldaten, die nichts Gutes im Schilde führen, sind zu finden. Die Lebensenergie kann so schnell schrumpfen.

Wasservorrat ist das A und O in Cloud Chasers

Und noch etwas gilt es niemals aus den Augen zu lassen – den Wasservorrat. Neigt sich selbiger dem Ende zu, heißt es, eine nahe Wolkenformation zu finden, um dann Amelia mitsamt ihres Wolkengleiters zum Sammeln von Wasser in die Lüfte zu befördern. Doch auch dort lauern Gefahren: Die kleinen und großen Drohnen der gegnerischen Macht versuchen, den Wolkengleiter anzusaugen – ist das passiert, ist die Fluchtgeschichte beendet, da Amelia stirbt.

Zwischenzeitlich gelangt der Spieler immer wieder an jedem Levelende in eine größere Stadt, in der nicht nur in einem Laden Gegenstände aus dem Inventar getauscht, sondern bei einem Heiler auch die Lebensenergie wieder aufgefüllt werden kann. Zudem lässt sich dort der Wolkengleiter weiter aufrüsten.

Ein ganz einfaches Unterfangen ist Cloud Chasers aber beileibe nicht – vor allem die gefährlichen Drohnen in der Luft können einem schneller zum Verhängnis werden, als einem lieb ist. Nichts desto trotz ist das Spiel eine auch grafisch ansehnliche Abenteuer-Geschichte, die wohl weniger ein reales Fluchtszenario simulieren, als auf die Ursachen von Migration aufmerksam machen will.

Der Artikel Cloud Chasers: Gefährliche Reise einer Flüchtlingsfamilie in zufällig generierter Steampunk-Welt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Fotos als Zifferblätter auf der Apple Watch

Wollt Ihr ein Foto als Hintergrundbild für Eure Apple Watch verwenden?


In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr Eure Fotos auf die Watch bekommt, und als Hintergrundbild verwenden könnt:

Apple Watch 748

  • Öffnet das Bild in der Foto-App auf dem iPhone
  • Klickt auf das kleine Herz oder fügt es zu einem Album hinzu, welches mit der Watch synchronisiert wird
  • Nehmt jetzt die Watch zur Hand
  • Drückt stark auf das aktuelle Watchface
  • Navigiert ganz nach rechts, um ein neues Watchface zu erstellen
  • Scrollt mit der Digital Crown bis zum Foto-Watchface, und tippt dieses an
  • Wählt jetzt das gewünschte Foto aus

(via iMore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downwell: ein merkwürdiges, aber gelungenes Arcade-Game

Downwell (AppStore) ist ein ihm wahrsten Wortsinne merkwürdiges Spiel um einen Jungen, der sich auf der Suche nach legendären Schätzen in einen Brunnen hinab wagt.“ So beschreibt Indie-Entwickler Ojiro Fumoto sein neues Arcade-Game, dass ihr seit heute für 2,99€ als Premium-App aus dem AppStore laden könnt. Und trifft damit den Nagel auf den Kopf…

Denn verrückt ist Downwell (AppStore) wirklich. Mit besagtem Jungen stürzt ihr in dem in einzelne Level unterteilten Spiel die Tiefe. Auf eurer „Reise“ nach unten begegnen euch zahllose Kreaturen, die ihr mit euren Kanonenstiefeln möglichst zahlreich abballern solltet.
Downwell iOSDownwell iPhone iPad
Denn berührt ihr die Feinde nicht mit den Füßen zuerst, verliert ihr eines eurer vier Leben. Vier Leben klingt jetzt nicht so wenig. Die sind aber aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades und des rasanten und damit manchmal schwierig zu überblickenden Gameplays aber auch nötig, um eine Chance auf das erreichen des Levelendes zu haben.

Gelenkt wird der kleine Junge über zwei Richtungspfeile unten links sowie einen Button unten rechts. Tappt ihr diesen auf einer Plattform stehend an, springt ihr. Tappt ihr ihn in der Luft an, ballert ihr aus den Schuhen und lasst eure Sohlen qualmen, bis das Magazin leer ist. Dann solltet ihr wieder eine Plattform betreten, denn das lädt euer Magazin mit 8 neuen Schuss auf. Habt ihr ein Levelende erreicht, könnt ihr euch zudem ein Upgrade aussuchen, um für die nächste Herausforderung gewappnet zu sein.

Rasantes und actionreiches Gameplay, cooler Retrolook, dazu ein hoher Schwierigkeitsgrad. Von uns erhält Downwell (AppStore) einen Daumen nach oben.

Der Beitrag Downwell: ein merkwürdiges, aber gelungenes Arcade-Game erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF erstellt GIFs aus Live-Fotos

Live GIF

Die App macht aus den bewegten Fotos des iPhone 6s und iPhone 6s Plus wahlweise ein GIF oder ein Video, das sich so einfacher weitergeben lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 21,5" mit Retina-Display zerlegt

Wie so oft bei Neuvorstellungen von Apple juckt es den Experten bei iFixit recht schnell in den zerstörerischen Fingern. So wurde kurzerhand der neue iMac 21,5" mit Retina-Display zerlegt , welcher genügend Leistung für 4K-Videos bietet. Der grundlegende Aufbau unterscheidet sich nicht vom bisherigen iMac ohne Retina-Display. Auffälligste Änderung ist die kleinere Anzahl an Flash-Speicher-Chips...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instantli

Instantli ist eine App, die Dir genau das zeigt, was Du gerade wissen willst, wenn Du auf Deinem Mac etwas liest, schreibst, anhörst oder anschaust. Eine einzige Tastenkombination reicht aus, um die Inhalte zu bekommen, die Du willst. Die App beachtet 100-prozentig Deine Privatsphäre. Weder Deine Daten noch Dein Nutzungsprofil werden in der Cloud gespeichert oder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Router OnHub ab Anfang 2016 in Deutschland erhältlich

Googles WLAN-Router OnHub wird ab dem ersten Quartal 2016 auch in Deutschland erhältlich sein. Das gab der Hardwarehersteller TP-Link bekannt. Der empfohlene Verkaufspreis wird bei 229 Euro liegen. OnHub ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Google und TP-Link. In den USA wird das Produkt seit September angeboten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navigon-Update bringt Parkplatzinfos und Apple-Watch-Einbindung

Navigon auf der Apple Watch

In ersten Städten zeigt die Navi-App nun Informationen zur Parkplatzsituation. Das Update stellt Richtungsanweisungen und Warnungen auf der Apple Watch dar und integriert 3D Touch. Bestimmte Zusatzdienste sind vorübergehend günstiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Apple TV Bildschirmschoner hinzugefügt

Apple TV Bildschirmschoner – Mit dem neuen Apple TV, dem Apple TV 4 kommt ein tolles Feature: Bildschirmschoner. Wenn ihr euer aktives Apple TV mehrere Minuten nicht benutzt, je nach dem welche Zeit man eingestellt hat, laufen auf eurer...

The post Weitere Apple TV Bildschirmschoner hinzugefügt appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone lässt Familienmitglieder Datenvolumen teilen

Facebook-App "Instant Articles"

Der Telekommunikationsmarkt in Deutschland bleibt in Bewegung. Nachdem mit der Fusion von O2 und E-Plus nur drei große Netzbetreiber aktiv sind, versucht Vodafone mit einem neuen Tarif zum Marktführer Telekom aufzuschließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zen Puzzle

gradient-puzzle

Für Profis. </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator mit großem Update für den Mac

Die Bildbearbeitungsapp „Pixelmator“ kommt heute mit einem neuen Update daher. Bei der Version 3.4 kommt die volle Unterstützung für OS X 10.11 El Capitan, mit der zugehörigen Möglichkeit den Bildschirm zu splitten, so dass neben Pixelmator auch eine weitere App im Vollbildmodus ausgeführt werden kann. Darüber hinaus gibt es eine neue Benutzeroberfläche, die neue San Francisco Schriftart, die wir bereits von iOS 9, OS X 10.11 oder der Apple Watch kennen, sowie eine bessere Unterstützung von Force Touch. Dazu zählt natürlich auch das neue Magic Trackpad 2, das Apple letzte Woche im Zusammenhang mit den iMac Modellen 2016 vorgestellt hat.

Pixelmator Mac

Ein weiteres neues Feature ist eine Erweiterung für die Fotos App, denn hier werden einige Funktionen von Pixelmator direkt integriert. In der Anwendung erscheint die Erweiterung nach dem installierten Update dann in der Fotos App, um Bilder schneller und einfacher zu bearbeiten. Darüber hinaus gibt es auch das passende Werkzeug um Änderungen komplett zu verwerfen oder einen Schritt wieder rückgängig zu machen.

Für Kunden, welche die App bereits gekauft haben, ist das Update natürlich kostenlos. Alle anderen können sich Pixelmator im Mac App Store für 29,99 Euro zulegen. Passend dazu gibt es auch die iPhone und iPad App, die lediglich 4,99 Euro kostet und dafür sorgt, dass die Projekte via iCloud immer auf allen Devices synchronisiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: Der erste Blick in den neuen 21.5-Zoll-iMac (4K)

Die Bastelspezis von iFixit haben wie gewohnt den neuen 21,5-Zoll-iMac mit 4K seziert.


Wichtigste Ergebnisse: Der Rechner entspricht weitgehend seinem Pendant mit normaler Bildauflösung. Und genau wie beim 27-Zoll-Riesen (5K) kommt das Display von LG. Aber es gibt einige interessante Abweichungen vom Vorgänger.

iFixit iMac 4K

Für Euch wohl am interessantesten: Der Arbeitsspeicher (Samsung) ist fest verlötet und lässt sich nicht erweitern. Die RAM-Ausstattung, die Ihr beim Kauf wählt, ist also fix und unveränderbar – im Gegensatz zum 27-Zöller, der sich auf bis zu 64 GB RAM erweitern lässt.

Reparaturfreundlichkeit 1 von 10 Punkten

Zudem gibt es Änderungen beim Design der WiFi-Antenne, hier sind die Kabel jetzt mit verschraubten Klammern stabiler befestigt. Weil Arbeitsspeicher und Prozessor fest verlötet sind, und wegen des kaum zu entfernenden Displays, bekommt der neue 4K-iMac von iFixit in Sachen Reparaturfreundlichkeit eine bittere Wertung: Einer von zehn Punkten, Reparatur praktisch unmöglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple passt Mac-Preise in verschiedenen Ländern an

In den letzten Wochen und Monaten hat Apple die Preise für Apps und Hardware bereits in verschiedenen Ländern angepasst. So war unter anderem auch der Euro-Raum betroffen. Der Euro schwächelt im Vergleich zum Dollar und so hat Apple die Preise verschiedener Produkte angepasst. Doch nicht nur der Euro ist im Vergleich zum Dollar dieser Tage recht schwach auch andere Fremdwährungen „kränkeln“.

macbook_test5

Apple passt Mac-Preise in verschiedenen Ländern an

Apple reagiert nun auf die Wechselkursentwicklung und passt die Mac-Preise in insgesamt sieben Ländern an, so Macrumors Die Preise für das MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini und Mac Pro werden angehoben. Betroffen sind Norwegen, Brasilien, Malaysia, Neuseeland, Thailand, Mexiko und Australien. Der iMac ist nicht betroffen. Dieser wurde erst vor wenigen Tagen vorgestellt und im Apple Online Store bereit gestellt. Hier ist Apple der Währungsanpassung bereits gerecht geworden.

Eins, zwei Preisbeispiele haben wir für euch parat. Bis dato kostete das MacBook Air in Neuseeland zwischen 1.399MZ$ und 1.799NZ$. Nach der Anpassung liegt der Preis zwischen 1.599NZ$ und 2.199NZ$. Das MacBook Pro Einsteigermodell kostete in Norwegen 12.590 Kronen, nach der Währungsanpassung sind es 14.999 Kronen.

Auf der einen Seite ist es mehr als ärgerlich, dass die Mac-Preise in den genannten Ländern erhöht wurden, auf der anderen Seite ist es jedoch ein logischer Schritt seitens Apple der Wechselkursentwicklung gerecht zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Neueste Technologien": Wo sind USB-C und Thunderbolt 3 im neuen iMac?

Die neuen iMac-Modelle sollen ein "ultimatives Desktop-Erlebnis mit neuesten Technologien" bieten, so Phil Schiller, Marketing-Chef von Apple, zu den gestern Nachmittag vorgestellten Geräten. Blickt man über die Pressemitteilung von Apple hinaus, tun sich jedoch so einige Kritikpunkte auf: Keine Skylake-Prozessoren im 21,5"-Modell, keine dedizierten Grafikchips beim kleineren iMac und eine deutlich verkleinerte SDD in der Fusion Drive mit 1 TB Speicherplatz.

Lichtblick stellt wohl das...

"Neueste Technologien": Wo sind USB-C und Thunderbolt 3 im neuen iMac?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf der Apple-Zulieferer: Foxconn erleidet Etappenniederlage

In Taiwan liefern sich zwei große Auftragshersteller für Hardware-Komponenten einen Machtkampf. Beide sind Apple-Zulieferer: Hon Hai Precision Industry kennt man hierzulande als Foxconn und Advanced Semkconductor Engineering (ASE) produziert den S1 in der Apple Watch. Jüngst ging es in der Auseinandersetzung um den Einfluss auf den dritten großen Fertigungsbetrieb Taiwans, Siliconware Precision...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helicopter Mega Splash: Arcade-Shooter mit Abrissbirne

Der deutsche Indie-Entwickler Asylum Square hat mit Helicopter Mega Splash (AppStore) am heutigen Spiele-Donnerstag einen neuen Arcade-Shooter im AppStore veröffentlicht. Der werbefinanzierte Gratis-Download wartet mit einer durchschlagenden Feature auf…

…denn an eurem Heli, den ihr im Spiel per Wischer über das Display lenkt, hängt eine Abrissbirne. Diese könnt ihr durch Flugmanöver in Schwingung versetzen, um so die zahllosen Feinde vom Himmel zu pusten. Das Gameplay ist endlos, die Feinde kommen leider bei jedem Durchgang in gleicher Formation angeflogen.
Helicopter Mega Splash iOSHelicopter Mega Splash iPhone iPad
Habt ihr einen Feind mit der Abrissbirne getroffen, bringt er euch nicht nur Diamanten für euren Score ein, sondern lässt gelegentlich auch PowerUps fallen. Sammelt ihr diese auf, erhält euer Heli für begrenzte Zeit weitere Waffen und wird so zum klassischen Arcade-Shooter.

Die Besonderheit mit der Abrissbirne ist zugleich auch der Knackpunkt in diesem Bullet-Hell-Shooter. Denn durch die raumgreifenden Flugmanöver, die nötig sind, um die Abrissbirne in Schwingung zu versetzen, ist es noch schwieriger, den zahlreichen Geschossen und Feinden auszuweichen. Und bereits der erste Kontakt beendet einen Durchgang sofort. Von daher ist Helicopter Mega Splash (AppStore) eher etwas für hartgesottene Genre-Fans, die eine neue Herausforderung suchen. Ein echtes Himmelfahrtskommando…

Helicopter Mega Splash Trailer

Der Beitrag Helicopter Mega Splash: Arcade-Shooter mit Abrissbirne erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-Update: Keine automatischen Videos mehr

Seit dem gestrigen Mittwoche steht ein neues Update für Googles Browser Chrome zum Download bereit. Das Update schließt einige teils gravierende Sicherheitslücken, weshalb es so schnell wie möglich installiert werden sollte. Google hat zudem die Performance von Chrome deutlich verbessert. Außerdem besitzt Chrome 46 eine neue Funktion, auf die ein bestimmter Nutzerkreis lange gewartet hat, auch wenn es die betroffenen Anwender vielleicht gar nicht wussten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 5 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta

Apple hat gestern Abend die mittlerweile fünfte Betaversion für iOS 9.1 veröffentlicht. Die neue Version steht neben Entwicklern auch direkt Teilnehmern des öffentlichen Betaprogramms zum Download zur Verfügung. Entwickler können, sofern sie bereits eine Betaversion von iOS 9.1 verwenden, über die OTA-Funktion auf den aktuellen Build aktualisieren. Ansonsten bietet Apple im Developer-Bereich seiner Webseite einen Download an.

Teilnehmer...

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 5 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixelmator 3.4 mit Unterstützung für OS X El Capitan und Fotos-Erweiterung erschienen

Die Bildbearbeitungssoftware Pixelmator liegt seit heute in der Version 3.4 vor (Mac-App-Store-Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calming Circles

Calming Circles hilft bei der Ausübung von Achtsamkeit direkt hier am Mac. Drei intuitive Beruhigungsroutinen kombinieren meditative Praktiken und gerichtete Achtsamkeit.Alle Übungen werden von Naturgeräuschen und der obligatorischen Klangschale untermalt, um einfacher fokussieren und defokussieren zu können.Calming Circles bietet 3, 10 und 20 Minuten Übungen – einfach das Passende für jeden Gelegenheit.Diese App kombiniert schlichte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Über 100.000 Nutzer haben an ResearchKit-Studien teilgenommen

Apple: Über 100.000 Nutzer haben an ResearchKit-Studien teilgenommen

Zahlreiche iPhone-Nutzer haben Daten zu den ersten Studien beigesteuert, die das Open-Source-Framework ResearchKit einsetzen. In einer neuen Studie soll die Apple Watch Krampfanfälle von Epileptikern erfassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Chasers: Flüchtlingsgeschichte als App-Abenteuer

chaseEine Flüchtlingsgeschichte also. Dass ihr heute veröffentlichtes Universal-Spiel „Cloud Chasers“ so nah am Zeitgeist aufschlagen würde, haben die Schweizer Entwickler der Blindflug Studios sicher nicht geahnt. Die ersten Skizzen der jetzt verfügbaren Migranten-Adventures würden bereits Anfang des Jahres gezeichnet und lassen sich seit März auf dem Twitter-Account der verantwortlichen Entwickler einsehen. Nun ist Cloud Chasers […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Navigon-Apps: Street Parking-Funktion, Navigation per Watch und 33% Rabatt

Sofern ihr nicht von Apples System-Schluckauf im App Store betroffen seid, sollte eure Navigon EU 10- oder Navigon Europe-App ein Update anzeigen.

Navigon 2.12 Update

Immer noch zählen die Navigon-Apps zu den beliebtesten Navigations-Anwendungen im deutschen App Store – auch auf meinem iPhone hat Navigon Europe einen Stammplatz und schon so manche Autofahrt begleitet. Seit heute gibt es ein Update für die Navigon EU 10 (App Store-Link) sowie die Navigon Europe (App Store-Link)-Anwendung, mit der einige nennenswerte Neuerungen implementiert worden sind.

In der aktuellen Version 2.13 vom heutigen 15. Oktober 2015 wurde als wichtigste neue Funktion das sogenannten Street Parking-Feature vorgestellt, das es Nutzern der App noch weiter erleichtern soll, im Großstadtdschungel nach freien Parkplätzen zu suchen. Navigon integriert Informationen über freie Parkplätze am Straßenrand in die Navi-Apps, um Autofahrern in Echtzeit zu zeigen, wo sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Parkplatz finden, um sich im Anschluss direkt dorthin lotsen zu lassen. Auf diese Art und Weise wird die bereits vorhandene Suchfunktion nach Parkplätzen und Parkhäusern sinnvoll ergänzt.

Street Parking basiert auf der Verbindung von statistischen Daten mit aktuellen Floating Car-Daten: Daraus lässt sich ermitteln, ob in bestimmte Straßenabschnitte mehr Autos ein- als ausfahren. Durch die Kombination mit historischen Daten erfährt der Fahrer, wo am ehesten noch ein Platz am Straßenrand verfügbar ist. Zu Beginn ist Street Parking in den Innenstadtbereichen von Berlin, Hamburg, München, Köln, Stuttgart und Bonn verfügbar, weitere Städte und Länder sollen bald folgen.

Verkehrs- und Navi-Infos jetzt auch auf der Apple Watch

Noch komfortabler wird die Routenführung ab sofort auch für Besitzer einer Apple Watch oder einer Connect IQ-fähigen Garmin-Uhr. Informationen wie Richtungsanweisungen, voraussichtliche Ankunftszeit oder Entfernung zum Ziel lassen sich nun bequem vom Display der Uhr ablesen, während das Smartphone mit geöffneter App in der Tasche verbleiben kann. Hat man die Zusatzdienste Traffic Live oder Mobile Alert Live gekauft und installiert, werden auch aktuelle Verkehrsinformationen und Blitzerwarnungen ans Handgelenk gesendet. Aktuell lassen sich diese beiden kostenpflichtigen Dienste bis zum 25. Oktober 2015 mit 33%igem Rabatt per In-App-Kauf erstehen.

Mit dem aktuellen Update integriert Navigon zudem die 3D Touch-Funktion auf dem iPhone 6s und 6s Plus. Drückt der Nutzer länger auf das App-Symbol, erhält er die Funktion, sich „Nach Hause“ oder zu einem von drei vorher festgelegten Favoriten navigieren zu lassen. Die Navigation wird dann umgehend gestartet und spart dem User wertvolle Zeit.

Der Artikel Update für Navigon-Apps: Street Parking-Funktion, Navigation per Watch und 33% Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo steigt bei Niantic Labs ein

Pokemon Go

Nintendo kooperiert nicht nur für ein Pokemon-Spiel mit Niantic Labs, sondern investiert jetzt auch noch in die ehemalige Google-Tochter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 15. Oktober (4 News)

Kein Spiele-Donnerstag ohne News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 15:40h

    Erste Screenshots von „Pang Adventures“

    DotEmu hat erste Screenshots seines vor einigen Monaten angekündigten Pang Adventures veröffentlicht. Das Spiel basiert auf dem Arcade-Klassiker „Pang“ aus dem Jahr 1989 und soll 2016 im AppStore erscheinen.
    Pang Adventures iOSPang Adventures iOSPang Adventures iOSPang Adventures iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 14:35h

    „Badland“ erhält 3D-Touch-Support

    Badland (AppStore) hat das nächste Update erhalten. Dieses fügt 3D-Touch-Support für iPhone 6S und iPhone 6S Plus und weitere Verbesserungen hinzu.
    Badland iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 11:51h

    Update für „UTOPOLIS – Aufbruch der Tiere“

    Das Münchner Entwicklerstudio Reality Twist und die Nemetschek Stiftung haben ein kostenloses Inhaltsupdate für UTOPOLIS – Aufbruch der Tiere (AppStore) veröffentlicht. Das preisgekrönte Mobile-Game wurde um einen zusätzlichen Level erweitert, der die Geschichte weiterschreibt. Zudem gibt es ein paar weitere Verbesserungen und Optimierung.
    UTOPOLIS – Aufbruch der Tiere iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:00h

    Designer von ANKI Overdrive im Video

    Kurz nach dem Verkaufsstart von ANKI Overdrive gibt es ein neues Video, in dem diesmal Harald Belker, der Designer der futuristischen Robotik-Supercars vorgestellt wird.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 15. Oktober (4 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitungs-App Pixelmator mit El-Capitan-Support und Fotos-Erweiterung

fotos-pluginWenn es um die besten Bildbearbeitungsprogramme für den Mac geht, spielt Pixelmator seit jeher schon ganz vorne mit. Die zum Preis von 29,99 Euro erhältliche App liefert mit Version 3.4 jetzt ihr El-Capitan-Update aus. Zunächst haben die Entwickler ihre App für die mit OS X 10.11 mögliche geteilte Ansicht „Split View“ optimiert. Ihr kennt das, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erweitert Aktien-Prämienprogramm auf alle Mitarbeiter

In der Nacht zu heute hat Apple bekannt gegeben, dass man das interne Aktien-Prämienprogramm auf alle Mitarbeiter erwartet. Diese Erweiterung macht es grundsätzlich möglich, dass alle Mitarbeiter sogenannte „restricted stock units“ (RSU) erhalten. Wir sagen euch, was sich dahinter verbirgt.

apple_logo_kudamm_61px

Apple erweitert Aktien-Prämienprogramm auf alle Mitarbeiter

Bis dato war es so, dass die restricted stock units dem Top Management bei Apple vorbehalten waren. Dies stellt eine Maßnahme dar, um Manager langfristig ans Unternehmen zu binden. So wurden Tim Cook im Jahr 2011 vom Apple Aufsichtsrat insgesamt 1 Millionen Apple Aktien zugesprochen. 50 Prozent der Aktien werden ihm am 24. August 2016 und die zweiten 50 Prozent am 24. August 2021 übertragen. Kurzum: Ein Mitarbeiter bekommt die Aktien nur, wenn er nach X Jahren noch beim Unternehmen beschäftigt ist.

In einem aktuellen Schreiben von Tim Cook an seine Mitarbeiter heißt es unter anderem

This year, I’m excited to let you know that the Executive Team has created a new program for stock ownership through RSU grants. It’s designed to reach employees who were not previously eligible, including many in our amazing retail and AppleCare teams.

This new program extends eligibility to everyone not covered by other RSU programs, effectively making everyone who works at Apple eligible for an RSU grant. This is an unusual step, and very special — just like our team.

Please check HRWeb for details on this new program.

At Apple, our most important resource — our soul — is our people. Along with our many progressive benefit plans, this is another way for us to say thanks. On behalf of the Executive Team, I’d like to thank you for your many contributions to Apple. Working with all of you is the privilege of a lifetime.

Informationen von 9to5Mac zufolge haben die ersten Apple Mitarbeiter Aktienoptionen zugesprochen bekommen. Der Wert der restricted stock units soll zwischen 1.000 und 2.000 Dollar liegen. Der Wert richtet sich nach der Zugehörigkeit und der Position im Unternehmen.

Wir finden es eine gute Maßnahme seitens Apple, um Mitarbeiter zu binden und diese zu entlohnen. Wie Tim Cook in seinem Memo schreibt, ist es nicht typisch für ein Unternehmen dieser Größe, in dieser Art und Weise vorzugehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse 2 in erster Video-Review

14563-10208-Screen-Shot-2015-10-13-at-90948-AM-l

Nachdem die neue Magic Mouse erhältlich ist, haben sich einige von euch sicherlich ein paar Fragen gestellt, die geklärt werden müssen, bevor eine Magic Mouse 2 in den Warenkorb wandert. Aus diesem Grund wurde nun ein direktes Unboxing veröffentlicht. Die Mouse selbst sieht dem Vorgängermodell sehr ähnlich, kann aber mit besseren Sensoren aufweisen – so Apple.

Das größte Unterscheidungsmerkmal der Apple Magic Mouse 2 ist der integrierte Akku. Dieser Akku soll binnen 2 Stunden komplett geladen sein und eine Arbeitsdauer von ca. einem Monat aufweisen. Dies ist für solch eine Technologie sicherlich nicht schlecht und wir finden die Arbeitszeit durchaus ausreichend. Ein Lightning-Kabel ist im Preis auch inbegriffen und kann zum Laden verwendet werden. Leider kann die Mouse selbst beim Ladevorgang nicht verwendet werden, da die Buchse für den Lightning-Connector an der Unterseite angebracht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Kamera ist so gut wie im Vorjahr

Apple bewirbt jedes Jahr aufs Neue die Verbesserungen an der Kamera des iPhone. In diesem Jahr gab es beispielsweise 4K-Videos und den Sprung auf 12 Megapixel. Bei DxOMark hat man sich die Kamera genauer angesehen und ist nicht ganz so euphorisch.

DxOMark hat die Kamera des iPhone 6s getestet und sie dabei gegen das iPhone 6 antreten lassen. Das Ergebnis in Kürze: Die Kamera des iPhone 6s ist gut, nach Punkten genauso gut wie die des iPhone 6, aber zumindest den angewandten Prüfkriterien gibt es bessere Smartphone-Kameras.

Getestet wurden die Kameras in sieben Kategorien: Belichtung und Kontrast, Farbe, Auto-Fokus, Beschaffenheit, Rauschen, Artefakte und Blitzlicht. Insgesamt gibt es für die Kamera des iPhone 6s 82 Punkte, genau wie im Vorjahr. Bei Beschaffenheit und Bildrauschen musste das Apple-Smartphone Federn lassen.

Das Fazit des Tests lautet, dass das iPhone 6s gute Bilder macht, allerdings macht das inkonsistente Verhalten von HDR den Bildern zuweilen zu schaffen. Außerdem hat die Kamera ihre Probleme, wenn es nur wenig Licht gibt, da schlägt sie sich aber besser als das iPhone 6. Außerdem könnte der Weißabgleich besser sein.

Im Vergleich mit anderen Smartphones schlägt sich das iPhone 6s wacker, allerdings gibt es bessere Kameras bei der Konkurrenz. An der Spitze liegt das Sony Xperia Z5 mit 87 Punkten, gefolgt vom Samsung Galaxy S6 Edge mit 86 Punkten. Ähnliches lässt sich über den Test der Video-Funktion sagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kameravergleich: iPhone 6s Plus vs. Galaxy Note 5

In einem aktuellen Video hat Dom Esposito die Kameraqualität und Funktionalität des iPhone 6s Plus mit dem Galaxy Note 5 von Samsung verglichen. Hierbei offenbaren sich bei beiden Geräten in verschiedenen Disziplinen entweder Vorteile oder Defizite , die letztendlich eine Entscheidung zwischen diesen beiden Smartphones schwierig oder gar unmöglich macht. Esposito selbst tendiert aber offenbar e...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

August Smart Lock: Türschloss hört via HomeKit auf Siri

Das Smart Home nimmt langsam aber sicher Fahrt auf – nicht zuletzt dank Apples Software Framework HomeKit. Der US-amerikanische Smart Lock-Hersteller August hat nun ein mit HomeKit kompatibles Türschloss, eine Türklingel und ein Tastenpanel angekündigt. Besitzer eines August-Smart Locks können ihre Tür nun einfach mit einem Sprachbefehl an Siri entriegeln. Wir sind gespannt, wie andere Hersteller von Smart Home-Geräten ihre Produkte in HomeKit einbinden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EcoDriver: in diesem Rennspiel zählt Benzin sparen statt rasen

Die Schweizer Initiative Quality Alliance Eco-Drive will Autofahrer zum umweltbewussten und kraftstoffsparenden Fahren animieren – unter anderem mit dem heute erschienenen, kostenlosen EcoDriver (AppStore).

Über einen Schieberegler für Gas und Bremse sowie zwei Buttons zum Schalten der Gänge müsst ihr eine viel befahrene und kurvige Strecke möglichst weit entlangfahren. Da euer Tank begrenzt ist, solltet ihr möglichst effizient fahren, den Motor im grüßen Drehzahlbereich halten und früh schalten, um keinen Kraftstoff zu vergeuden.
EcoDriver iOSEcoDriver iPhone iPad
Durch das Einsammeln von Münzen könnt ihr an den gelegentlich vorkommenden Tankstellen aber auch flüssige Energie nachtanken. Vorausgesetzt, dass ihr bis zu diesen überhaupt kommt. Denn auch der Verkehr, die Straße kreuzende Züge und Co sorgen genauso wie ein leerer Tank für das Ende der Fahrt. Vorausschauendes Fahren und das Wechseln der Spur per Wischer ist zwingend erforderlich.

Energiesparen, egal ob im Auto oder anderen Lebenslagen, ist zweifelsohne eine richtige und wichtige Sache. Auch wenn das Gameplay von EcoDriver (AppStore) uns nicht vollends überzeugen konnte, finden wir diese spielerische Art der Erziehung und Aufmerksamkeit für Probleme unserer Zeit hervorragend und unterstützen dies gerne mit einer Download-Empfehlung. Denn Benzin sparen schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel.

EcoDriver Trailer

Der Beitrag EcoDriver: in diesem Rennspiel zählt Benzin sparen statt rasen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vergleicht: iMac jetzt 62.000mal schneller als 1998

Apple vergleicht auf einer Sonderseite die neuen iMacs mit den alten.

Normalerweise werden neue Geräte mit denen der vorigen Generation verglichen. Apple geht einen Schritt weiter – und stellt den ersten iMac aus dem Jahr 1998 mit dem neu angekündigten Rechner Kopf an Kopf.

14 Millionen mehr Pixel

Auf einer Sonderseite werden die Unterschiede klar gemacht. Und die Zahlen sind allemal beeindruckend. 62.000 mal schnellere Grafik, 1.000 mal mehr Arbeitsspeicher, und 366 mal mehr Rechenleistung hat das neue Gerät. Definitiv eine nett umgesetzte Idee.

Apple Mac Vergleich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Yahoo-Mail-App ersetzt Passwort

Yahoo Mail-App

Yahoo hat seine Mail-App für iOS und Android überarbeitet. Die App verfügt nun über eine verbesserte Suchfunktion, verwaltet mehrere Mail-Konten – und ersetzt das Passwort beim Log-in.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store und iTunes Store: Apple kämpft erneut mit Problemen

Dieser Tage hat Apple verstärkt mit Problemen rund um seine Store-Dienste zu kämpfen. Innerhalb weniger Tage ist der Zugriff auf iTunes Store, App Store und Co. nur eingeschränkt oder garnicht möglich.

app_store_systemstatus_151015

App Store, iTunes Store und Co.: Apple kämpft erneut mit Problemen

Erst vorgestern Abend haben wir über Problem im iTunes Store, App Store etc. berichtet. Diese konnte Apple nach wenigen Stunden in den Griff bekommen. In den frühen Morgenstunden tauchten heute abermals Probleme bei den Store-Diensten auf. Dabei konnten User unter Umständen auf mehrere Store-Dienste nicht zugreifen oder Käufe tätigen. Diese Probleme wurden gegen 10:30 Uhr behoben.

Seit 12:30 Uhr gibt es die nächsten Probleme und von offizieller Seite heißt es auf der Status-Seite

Alle Store-Dienste – Es sind einige Benutzer betroffen. Benutzer können sich weder bei einem oder mehreren der oben aufgeführten Stores anmelden noch Käufe tätigen.

Betroffen sind laut Apple der App Store, iTunes Store, AppleTV, Mac App Store, iBookstore und das Volume Purchase Program. Wir haben sicherlich Verständnis dafür, dass ein Internetservice ausfallen kann. Die Häufigkeit der letzten Tage, bei denen es Probleme im App Store gab, ist allerdings unbefriedigend. Wir hoffen, dass Apple die Probleme löst und ein Einkauf und Download im App Store, iTunes Store und Co. in Kürze wieder einwandfrei möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starker Dollar: Apple hebt Preise in mehreren Ländern an

Im Frühjahr hat Apple aufgrund des schwächelnden Euro-Kurses im Vergleich zum Dollar die Preise für Macs und Zubehörprodukte in Europa angehoben (mehr dazu hier und hier).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wörterherausforderung für Freunde – Wörter und Buchstaben 2 PRO

Wörterherausforderung für Freunde – Wörter und Buchstaben 2 ist eine erstaunliche Herausforderung für alle Fans von Puzzles und Rätsel! Mache die Wörter mit gegebenen Buchstaben aus, zeige deine Kenntnisse und bewundere deine Gegner mit deinem großen Wortschatz. Spielregeln: es gibt 2 Spielmodi: du kannst allein spielen und alle 15 Niveaus entsperren oder du kannst ein entsperrtes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples ResearchKit: Neue Studien zu Autismus, Epilepsie & Melanomen

researchSeit April 2015 stellt Apple interessierten Entwicklern in der Gesundheits-Community das quelloffene ResearchKit zur Verfügung und bietet Forschern, Uni-Kliniken und großen Studien-Betreibern so eine kostenlose Möglichkeit an, Gesundheitsrelevante Patientenstudien mit Hilfe von iPhone und iPad durchzuführen. In Deutschland wird Apples ResearchKit unter anderem vom Universitätsklinikum Freiburg eingesetzt, das seit August eine Kreuzbandriss-Studie fährt. Heute kündigt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Let's make money

Let's make money
Erwin Wagenhofer

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Erwin Wagenhofer (WE FEED THE WORLD - ESSEN GLOBAL) folgt in seinem neuen Dokumentarfilm LET'S MAKE MONEY der Spur des Geldes im weltweiten Finanzsystem. Die meisten von uns ahnen nicht einmal, wo ihr Geld ist. Sicher ist nur, dass es sich nicht bei der Bank befindet, der wir es anvertraut haben. LET'S MAKE MONEY blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Was hat unsere Altersvorsorge mit der Immobilienblase in Spanien zu tun? Wir müssen dort kein Haus kaufen, um dabei zu sein. Sobald wir ein Konto eröffnen, klinken wir uns in die weltweiten Finanzmärkte ein - ob wir wollen oder nicht. Die meisten von uns interessiert es auch nicht, weil wir gerne dem Lockruf der Banken folgen: "Lassen Sie Ihr Geld arbeiten!" Doch Geld kann nicht arbeiten: arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen.

© Delphi Filmverleih GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt neue ResearchKit-Studien zu Autismus, Epilepsie & Melanomen an

ResearchKit ist eine klasse Sache. Erstmals hat Apple das iPhone als Werkzeug für medizinische Studien im März dieses Jahres vorgestellt. Seitdem ist schon einiges passiert und im App Store sind verschiedene Apps vorgestellt worden. So haben wir beispielsweise im August dieses Jahres über eine deutsche Kreizbandstudie berichtet. Am heutigen Tag gibt Apple weitere Neuerugen zu ResearchKit bekannt.

researchkit-interfac

ResearchKit-Studien zu Autismus, Epilepsie & Melanomen

Apple hat weitere Studien rund um ResearchKit bekannt gegeben. Forscher der Duke University, Johns Hopkins und Oregon Health & Science University starten neue medizinische Studien zu Autismus, Epilepsie & Melanomen.

Mit ResearchKit können Studienteilnehmer einen interaktiv informierenden Zustimmungs-Prozess durchlaufen, auf einfache Weise aktive Aufgaben ausführen oder Antworten zu Umfragen senden und entscheiden, inwieweit ihre Gesundheitsdaten mit den Forschern geteilt werden.

Autismus

Die Duke University und Duke Medicine starten „Autism & Beyond“ für Eltern, die sich über Autismus und anderen Entwicklungsstörungen Sorgen machen. Das Forscher-Team der Duke untersucht, ob die vorderseitige Kamera des iPhone dafür verwendet werden kann, Anzeichen für Entwicklungsstörungen bereits in viel früheren Jahren zu erkennen. Die App nutzt neuartige Algorithmen zur Erkennung von Emotionen, um die Reaktion eines Kindes auf Videos, die auf dem iPhone gezeigt werden, zu messen. Zur Durchführung der Studie arbeitet Duke dabei mit der Peking University in China und anderen internationalen Partner zusammen.

Epilepsie

Die von der Johns Hopkins entwickelte EpiWatch App ist die erste Studie ihrer Art, die unter Verwendung von ResearchKit mit Apple Watch durchgeführt wird. Die Studie wird untersuchen, ob die tragbaren Sensoren in Apple Watch genutzt werden können, um das Eintreten und die Dauer der Krampfanfälle zu ermitteln. Während der ersten Phase dieser Studie werden die Forscher eine individuell gefertigte Komplikation auf der Apple Watch nutzen, um Patienten mittels einer einzigen Berührung Zugriff auf die benutzerdefinierte Watch App zu ermöglichen. Somit können Daten des Beschleunigungssensors und Herzfrequenzsensors erfasst werden, die die digitale Signatur ihrer Anfälle erfassen und einen Warnton an einen favorisierten Menschen sendet. Die App wird ein Protokoll sämtlicher Krampfanfälle und der Reaktionsfähigkeit des Teilnehmers während des Ereignisses erstellen. Die App hilft den Teilnehmern auch beim Umgang mit ihrer Erkrankung, indem sie die Einhaltung ihrer Medikation nachverfolgt und nach Nebenwirkungen Ausschau hält, während sie zur selben Zeit Teilnehmern ermöglicht ihren Zustand mit anderen in der Forschungsstudie zu vergleichen.

Melanome

Die Oregon Health & Science University untersucht, ob mit iPhone aufgenommene digitale Bilder dazu verwendet werden können, etwas über das Wachstum von Muttermalen und Risiken von Melanomen zu erfahren. Menschen kann so dabei geholfen werden die Gesundheit ihre Haut besser im Blick zu haben, indem sie im Zeitablauf die Größe der Muttermale fotografieren und messen. Die Forschungsteilnehmer werden imstande sein Veränderungen der Muttermale zu dokumentieren und sie direkt mit Gesundheitsexperten zu teilen. Forscher werden Bilder von Zehntausenden von iPhone-Nutzern auf der ganzen Welt erfassen können, um Erkennungsalgorithmen zu entwickeln, die in zukünftigen Studien für die mögliche Früherkennung von Melanomen verwendet werden können.

Weitere Infos

In nur sechs Monaten haben mehr als 50 Forscher aktive Aufgaben beigesteuert, um neue Forschungsmethoden zu unterstützen, einschließlich Aufgaben, um Tonaudiometrie im Rahmen von Hörverlusten zu untersuchen; die Fähigkeit, die Reaktionszeit auf die Auslieferung eines bekannten Reizes auf eine bekannte Reaktion zu messen; ein zeitlich festgelegter Geh-Test; PSAT, um die Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung und des Arbeitsgedächtnisses sowie des mathematischen Rätselspiels ‚Turm von Hanoi‘, das oft für kognitive Studien verwendet wird, zu bewerten. Weitere Beiträge zum ResearchKit Framework beinhalten die Unterstützung von iPad, die Bildaufnahme und die Möglichkeit Tortendiagramme, Liniendiagramme und diskrete Diagramme für detailliertere Dashboards hinzuzufügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016: Abstürze am Mac noch nicht behoben

Seit diesem Sommer ist Microsoft mit dem neuen Office 2016 Paket auch auf den Macs verfügbar. Vorgestern verteilte der Hersteller passend dazu das erste große Update mit einigen Verbesserungen, doch die „großen“ Probleme scheint Microsoft noch nicht in Angriff genommen zu haben. Gerade wenn man auf das aktuelle Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan setzt, kann es zu Problemen und Abstürzen bei der Nutzung von Outlook, Excel oder anderen Apps kommen. Wie berichtet wird, arbeitet Microsoft „aktiv“ mit Apple zusammen um beim nächsten Update von OS X ein Lösung zu erzielen.

officemainccuyp

Mit der vierten Beta von OS X 10.11.1 sollen unter anderem Mail und Microsoft Office 2016 getestet werden, was darauf hindeutet, dass die ersten Probleme gefixt sein könnten. Der Start der finalen OS X 10.11.1 Version rückt damit auch ein Stück weit näher und dürfte dann dafür sorgen, dass Microsoft Office 2016 stabiler läuft und keine Abstürze mehr in sich birgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Micro Snitch und Little Snitch: Wachhunde für euren Mac

little-snitch-headerDie Mac-App Micro Snitch ist in Version 1.2 nun mit deutscher Lokalisierung und zudem voll mit OS X El Capitan kompatibel erhältlich. Micro Snitch wacht darüber, dass nicht unbefugt auf die in eurem Mac verbaute Kamera oder das Mikrofon zugegriffen wird. Eine Furcht, die für viele abstrus klingt, aber sicherlich nicht völlig unbegründet ist. Nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Translate übersetzt per Foto von Deutsch auf Arabisch

Google hat seine Übersetzungs-App Translate in Version 4.2.0 für iOS veröffentlicht (Zur App: ). Das Hauptfeature dürfte besonders Anwender freuen, die eine deutsch-arabische Freundschaft oder Geschäftsbeziehung pflegen. Denn die neue Version bietet die Möglichkeit, gedruckten deutschen Text zu fotografieren und unmittelbar ins Arabische zu übersetzen. Dies geschieht ohne Übertragung von Daten ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple klärt auf – Wlan-Assist ist kein Datenfresser

Zu den neuen Features von iOS 9 gehört “Wlan-Assist”, ein Feature, das dem Nutzer die bestmögliche Internetverbindung gewährleisten soll. Doch ganz ohne Beschwerden wurde die Funktion nicht aufgenommen. Da Wlan-Assist bei einem schwachen Wlan-Netzwerk auf die mobile Datenverbindung zurückgreift, wurde es gleich als “Datenkiller” abgestempelt. Tatsächlich kann das Feature das Datenvolumen verbrauchen, allerdings nur, wenn es [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: NBA 2K16: Das Basketball-Spiel des Jahres

Mit NBA 2K16 ist die lang erwartete neue Ausgabe der beliebten Basketball-Franchise im App Store verfügbar – eine klare App des Tages.

Was lange währt wird endlich gut: NBA 2K16, die umfangreichste und beste Basketball-Simulation für iOS, ist im App Store angekommen. In drei verschiedenen Modi, allen voran dem große MeineKarriere-Modus, könnt Ihr alle großen NBA-Teams sowie jetzt auch Euroleague spielen. Die On-Screen-Steuerung wurde dabei deutlich verbessert, sie läuft viel flüssiger als in jedem Vorgänger-Spiel.

nb2k16_1

Hinzu kommt, wie sich das in einem jährlich aktualisierten Sportspiel so gehört, eine verbesserte Grafik – und mit dem Blacktop-Modus eine neue Dribbel-Umgebung, in der ihr Eins-gegen-Eins auf der Straße spielt. Auch Controller-Support wurde integriert.nba2k16_2

Als Gimmick könnt Ihr mit virtueller Währung weitere Ausrüstung, Courts etc. freischalten – spielrelevant ist sie dabei aber nie. Fazit: Das zu 100% von In-App-Fallen freie NBA 2K16 ist eines der Sportspiel-Highlights dieses iOS-Herbsts, und klar das fortschrittlichste und vielseitigste Basketballspiel für iPhone und iPad. (ab iOS 9.0, ab iPhone 5, englisch)

NBA 2K16 NBA 2K16
(2)
7,99 € (universal, 2981 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuickBoy: Freemium-Jump’N’Run mit schlechter Grafik und jeder Menge In-App-Käufen

Aktuell listet Apple das Spiel QuickBoy in der hauseigenen Rubrik „Die besten neuen Spiele“.

QuickBoy 1 QuickBoy 2 QuickBoy 3 QuickBoy 4

Doch nicht immer sind diese Empfehlungen seitens der Apple-Redaktion auch wirklich solche, die dem Durchschnitts-Gamer gefallen dürften. So viel sei schon vorweg gesagt: Auch QuickBoy (App Store-Link), das kostenlos auf iPhone, iPod Touch oder iPad geladen werden kann, ist keine wirkliche Empfehlung. Doch dazu später mehr. Das 121 MB große Spiel kann in deutscher Sprache absolviert werden und benötigt zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer.

Die Geschichte von QuickBoy ist schnell erzählt: In einer von fiesen Zombies durchsetzten Welt in der Zukunft traut sich kaum jemand mehr vor die Tür – bis auf eine einzige Lieferfirma namens QuickBoy Inc., die die frustrierten Menschen mit Paketen zur allgemeinen Freude versorgt. Im Zuge dessen müssen sich die Lieferanten allerhand Gefahren in mit Zombies besetzten Gebieten aussetzen und ihr ganzes Können beweisen, um am Ende jedes Levels anzukommen.

QuickBoy wird von den Entwicklern von Netmarble Games als „Jump’N’Run-Actionspiel in einer Steampunk-Welt“ bezeichnet, gewisse Anleihen an Endless Runner sind auch nicht von der Hand zu weisen. Vor allem die hohe Geschwindigkeit, mit der die Hauptfigur, ein QuickBoy-Azubi, durch die mit Hindernissen, Zombies und Boni gefütterten Level läuft, springt, fliegt und gleitet, macht es gerade dem Anfänger nicht gerade leicht, dem Spielgeschehen zu folgen. Immerhin gibt es eine sehr simple Steuerung: Ein Button am linken Bildschirmrand dient zum Springen, ein weiterer Button am rechten Rand des Screens zum Gleiten auf dem Boden. Hat man sich mit einer Spezialausrüstung wie einem Jetpack versorgt, kann durch gleichzeitiges Antippen und Halten beider Buttons der jeweilige Gegenstand aktiviert werden.

Drei Währungen und verwaschene Grafik in QuickBoy

Soweit so gut. In den ersten Leveln, in denen man einiges zum Prozedere des Spiels lernt, sollte es ein Leichtes sein, die maximal zu erringenden drei Sterne einzuheimsen. Pro Versuch hat der Spieler aber auch eines seiner verfügbaren Leben einzusetzen, zudem finden sich zwei weitere Währungen in Form von Münzen und blauen Diamanten, die für weitere Upgrades und Boni verwendet werden können – diese In-App-Käufe haben Werte von bis zu 44,99 Euro. Darüber hinaus wird eine Facebook-Verbindung mit allen Mitteln beworben, um Freunden Lebensherzen schicken zu können oder sie vor Zombie-Attacken zu retten.

Als wäre das nicht schon genug der Frustration – denn zwangsläufig wird man wohl ohne fremde Hilfe, seien es Facebook-Freunde oder Zukäufe per In-App-Investition, nicht auskommen – bleibt in Zeiten von Retina-Displays die Frage nach dem Sinn, eine derart schlecht umgesetzte Grafik in einem Spiel zu präsentieren. Auf meinem iPad Air 2 wirken nicht nur die Menüs, sondern auch die Levelwelten pixelig und verwaschen – von HD-Grafik ist hier nicht viel zu sehen. Spaß macht ein solcher Titel daher keinesfalls, so dass QuickBoy schnell wieder über das bekannte Prozedere sinnlos verbrauchten Speicherplatz auf meinem iPad freigegeben hat.

Der Artikel QuickBoy: Freemium-Jump’N’Run mit schlechter Grafik und jeder Menge In-App-Käufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolino Vision 3 HD und Tolino Shine 2 HD: Zwei neue eBook-Reader vorgestellt

Die Tolino-Allianz rund um Telekom, Thalia, Mayersche & Co hat auf der Frankfurter Buchmesse zwei neue eBook-Reader vorgestellt.

Tolino vision 2 HD

Update am 15. Oktober: Die neuen Tolino-Modelle sind jetzt vorbestellbar und werden ab dem 26. Oktober ausgeliefert. Mit 119 Euro für den Tolino Shine 2 HD und 159 Euro für den Tolino Vision 3 HD sind die Geräte allerdings etwas teurer, als zunächst von uns vermutet.

  • jetzt vorbestellbar: die neuen Tolino-Modelle bei Thalia.de (zum Shop)

Das Duell zwischen Amazon und den deutschen Buchhändlern geht in die nächste Runde. Nachdem der große Online-Shop vor einigen Monaten einen neuen Paperwhite mit einem hochauflösenden Display auf den Markt gebracht hat, wird die Tolino-Allianz in Kürze nachziehen. Auf der Frankfurter Buchmesse wurden mit dem Tolino Vision 3 HD und dem Tolino Shine 2 HD gleich zwei neue eBook-Reader vorgestellt, die genau wie der Paperwhite über ein Display mit einer Pixeldichte von 300 Pixel per Inch.

Bevor wir zu den Neuerungen der Tolino-Geräte kommen, wollen wir noch einmal erwähnen, warum wir die eBook-Reader in unserem Apple-Blog überhaupt erwähnen. Wer gerne und viel liest, kann das zwar prinzipiell auch mit einem iPad machen, wird mit einem eBook-Reader aber definitiv mehr Spaß haben: Die Geräte sind leichter, handlicher und sind dank der eInk-Displays schonender zu den Augen. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung kann man digitale Bücher mit dem Tolino sehr gut lesen.

Bei der Weiterentwicklung des Tolino Vision 3 HD hat sich die Deutsche Telekom als Technologiepartner der Buchhändler vor allem auf das neue, bessere Display konzentriert. Abgesehen von der erhöhten Auflösung scheint sich aber noch viel getan zu haben: Das Display schließt weiter Plan mit dem Gehäuse ab, zudem können Seiten mit einem Fingertipp auf die Rückseite des Geräts umgeblättert werden. „Die 16 Graustufen ermöglichen ein komfortables Lesegefühl wie auf echtem Papier“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Weiterhin ist der tolino vision 3 HD mit einem 1 GHz Freescale i.MX 6 Prozessor ausgestattet und bietet Speicherplatz für bis zu 2.000 eBooks.“

Tolino Shine 2 HD als günstigeres Einsteiger-Modell

Leider wurde bisher kein offizieller Preis für den neuen Tolino Vision 3 HD kommuniziert, wir gehen aber davon aus, dass er sich wie der Vorgänger bei rund 129 Euro bewegen wird. Etwas günstiger wird der neue Tolino Shine 2 HD zu haben sein, hier wird man vermutlich die 99-Euro-Marke anpeilen, auch wenn ebenfalls noch kein offizieller Preis bekannt ist.

Der Tolino Shine 2 HD verfügt ebenfalls über ein hochauflösendes Display mit 300 Pixel per Inch und den gleichen Prozessor. Verzichten muss man hier nur auf wasserdichte Gehäuse, die durchgängig glatte Front sowie die tap2flip-Funktion zum Umblättern der Seiten. „Handlicher und kompakter als sein Vorgänger in den Maßen und nun ebenfalls schwarz ist der Tolino Shine 2 HD das perfekte Lesegerät für Einsteiger“, lässt uns die Telekom wissen.

Sobald die neuen Geräte auf dem Markt erhältlich sind, werden wir uns noch einmal bei euch melden. Im besten Fall gleich mit ein paar eigenen Eindrücken, falls wir bis dahin unsere Finger an die Hardware bekommen. Bis dahin könnt ihr einen Blick auf zwei wirklich sehr gut gemachte Videos bei YouTube (Shine/Vision) werfen.

Tolino shine HD

Der Artikel Tolino Vision 3 HD und Tolino Shine 2 HD: Zwei neue eBook-Reader vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gravity Jack: rundes Jump & Run bereits kostenlos laden

Das erst Anfang des Monats im AppStore erschienene Jump & Run Gravity Jack (AppStore) von Zuhanden könnt ihr aktuell bereits kostenlos aus dem AppStore laden. Bisher lag der Preis für die Universal-App bei 99 Cent.
Gravity Jack iOSGravity Jack iPhone iPad
Mit einem kleinen Außerirdischen namens Jack rennt ihr in Gravity Jack (AppStore) über zahllose Planeten. Dabei bewegt sich der Held auf dem Display nicht vom Fleck, der Planet unter ihm dreht sich hingegen. Es ist also quasi ein „Round-Scroller“. Per Wischer gilt es nun zahllosen Gefahren auf dem Planeten und in der Luft auszuweichen, um seine 3 Leben zu schonen. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Gravity Jack: rundes Jump & Run bereits kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4.600 Quadratmeter: Hier entsteht der weltgrößte Apple Store

Am 29. Oktober eröffnen die beiden ersten Apple Stores in den Vereinigten Arabischen Emiraten.


Die Läden sind in der Yas Mall in Abu Dhabi und in der Mall of the Emirates in Dubai (Foto unten) angesiedelt. Und Dubai bekommt offenbar den derzeit größten Apple Store der Welt.

Apple Store Dubai

Der Laden liegt im ehemaligen Kino des luxuriösen Einkaufszentrums und soll rund 4.600 Quadratmeter groß sein. Angeblich wird Tim Cook zur Eröffnung vor Ort erwartet. AppleInsider zeigt ein Video von der Baustelle.

Apple UAE

Zweiter Store in Dubai geplant

Bislang hatten die lokalen Gesetze eigene Apple Stores in den Emiraten ausgeschlossen, denn ausländische Firmen dürfen sich dort nur in enger Abstimmung mit den Machthabern wirtschaftlich betätigen. Doch Apple bekam offenbar die erforderlichen Genehmigungen. Schon in Kürze soll Dubai einen weiteren Apple Store erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anim8:3D Character Animation Made Easy

Anim8 können Anfänger und Hobbyisten lernen 3D Character Animation in eine lustige und intuitive Art und Weise.Animieren von 3D-Figuren posieren 5 vorhandenen Zeichen im 3D-Raum mit einer einfachen Schnittstelle und einfachen Workflow, im Gegensatz zu komplexen und High-End-Software wie Maya oder 3ds Max.Entworfen von professionellen Charakter-Animatoren, um absolute Anfänger und Hobbyisten geben ein Plug-n-Play-Tool, um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Prozent Rabatt auf "Total War: Shogun 2" und "Total War: Shogun 2 – Fall of the Samurai"

Feral Interactive bietet die beiden Strategiespiele "Total War: Shogun 2" (Partnerlink) und "Total War: Shogun 2 – Fall of the Samurai" (Partn









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Apple als Modelabel und viele andere „unbekannte“ Produkte

Heutzutage kennt man eigentlich jedes Apple Produkt oder hat zumindest schon einmal den Namen gehört, doch das war nicht immer so. Gerade in den Anfangszeiten des Unternehmens gab es viele technische Errungenschaften, die sich nicht entweder nicht durchgesetzt oder heute nicht mehr mit Apple in Verbindung gebracht werden. Die Kollegen von TechCrunch haben hier mal genauer hingeschaut und anschließend 13, teils kuriose, Fakten über Apple zusammengestellt. Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich in jedem Fall.

Apple Modelabel

Dass Apple mal Kassetten entwickelt und sogar eine eigene Modelinie entworfen hat, dürfte den Wenigsten geläufig sein. Rund 30 Jahre später, könnte man die Pullover im Retro-Look vielleicht sogar wieder einführen. Mit einer Kamera und einem Scanner war man zwischenzeitlich ebenfalls am Start, sogar an einer eigenen Spielekonsole hatte man sich in Cupertino versucht. Während viele der Devices schon mehrere Jahrzehnte zurückliegen, hat Apple vor zwei Jahren noch goldene iPod Kopfhörer in einer Charity Veranstaltung für 461.000 Dollar versteigert. Auch eine Aktion von Apple, die vielleicht schon wieder in Vergessenheit geraten ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard

Mit dem neuen iMac (hier gibt es 100 Euro Rabatt) hat Apple auch eine neue Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und ein Magic Keyboard vorgestellt. Nachdem wir euch gestern die Magic Mouse 2 etwas näher vorgestellt haben, folgt nun ein Video-Review zum Magic Trackpad 2 sowie dem Magic Keyboard.

magic_accessoires

Review: Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard

Neben der Magic Keyboard 2 hat Apple auch das Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard vorgestellt. Das eingebundene Video gibt euch in rund 10 Minuten einen sehr guten Überblick, was sich hinter den Produktneuheiten versteckt und welche Änderungen Apple im Vergleich zum Vorgängermodell vorgenommen hat.

Das Magic Keyboard hat ein dünneres, keilförmiges Design, einen rückseitigen Lightning-Anschluss, einen Ein-Aus-Schalter und verfügt dabei über größere Tasten. Gleichzeitig hat Apple angegeben, dass das Gerät 13 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch einnimmt, als der Vorgänger. Das Magic Keyboard verfügt über einen integrierten Akku und wird über den Lightning-Port aufgeladen. Ersten Rückmeldungen zufolge ist der Tastaturanschlag besser und präziser. Der kleine „Schlitz“ auf der Rückseite dient dazu, das Bluetooth-Signal besser durch das Gehäuse zu lassen.

Beim Magic Trackpad 2 setzt Apple neuerdings ebenso auf einen integrierten Akku, der über den Lightning-Port aufgeladen wird. Die größte Neuerung ist sicherlich Force Touch. Das Trackpad, welches in der neuen Generation 29 Prozent Touc-Fläche bietet, ist druckempfindliche und gibt ein haptisches Feedback.

Für das Magic Trackpad 2 verlangt Apple 149 Euro, für das Magic Keyboard werden 119 Euro fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Trackpad 2 auch mit Bluetooth 2.0 und Bluetooth-Sticks kompatibel

Obwohl Apple selbst in den Systemanforderungen zum neuen Magic Trackpad 2 als Mindestanforderung einen Mac mit Bluetooth 4.0 aufführt, ist das Eingabegerät aber offenbar auch mit älteren Macs mit Bluetooth 2.1+EDR und sogar mit Macs mit altem Bluetooth-USB-Stick von 2005 kompatibel . Der Verbindungsaufbau, die Reichweite sowie grundsätzliche Maus-Funktionen stellen im Zusammenspiel mit von uns ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Red One: Vodafone teilt Datenguthaben zukünftig auf

VodafoneDer Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone wird sich zukünftig am amerikanischen Vertragsmodell der „Mobile Share Data Plans“ orientieren und den Nutzern seiner Red+ Tarife die Abrechnung über sogenannte Datenfamilien anbieten. Das neue Konzept bündelt mehrere Mobilfunkverträge und teilt das auf der Hauptkarte verfügbare Datenvolumen unter allen Nutzern auf. Red+ Datenfamilien sollen ihr monatliches Gesamtvolumen so flexibel untereinander […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri – witzig, lustig, kurios: Die schrägsten Antworten von Apples Sprachassistenz

Die Sprachassistenz Siri ist nicht nur von praktischem Nutzen. Oft genug beweist die Software mit ihren schlagfertigen Antworten auf Fragen wie etwa „Was ist 0 geteilt durch 0?“ eine Menge Humor. Wir sind dem spröden Charme Siris erlegen und haben ein „Best-of“ ihrer mitunter schnippischen Antworten auf unsere Fragen zusammengestellt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: Apple erklärt «Apple Music»

Ende September veröffentlichte Apple mehrere Videos, mit denen das Unternehmen seine neue Musik-Initiative «Apple Music» erklärt. Die Videos wurden pünktlich zum Auslaufen der dreimonatigen kostenlosen Testphase für diejenigen, die Apple Music bereits in dessen ersten Tagen Ende-Juni-Anfang-Juli abonnierten, online gestellt. Bis dato sind die Videos nur in englischer Sprache verfügbar. Die Kurzfilme zeigen den Nutzern laut der Beschreibung von Apple, wie mit dem Dienst neue Musik entdeckt, Experten-Vorschläge angehört, neue Wiedergabelisten angelegt, Künstlern gefolgt und alle Musik die man liebt auf allen eigenen Geräten angehört werden kann.

Die sieben veröffentlichten Videos zeigen verschiedene Aspekte von Apples neuer Musik-Initiative. Neben Videos, die den neuen Musik-Streamingdienst behandeln, wird auch auf den Radiosender «Beats 1», auf das soziale Musik-Netzwerk «Connect» sowie auf die Apple-Musik- und die lokale Musik-Mediathek des Nutzers eingegangen.

Apple Music - Guided Tour: Apple Music PlaylistsDiscover your perfect mix from playlists curated by industry tastemakers and Apple Music editors.
Apple Music - Guided Tour: My PlaylistsCreate, name, and even add cover art to your own personal playlists. Then share them.
Apple Music - Guided Tour: My MusicSee how easy it is to add songs from the Apple Music library to yours. And how to browse, sort, and search.
Apple Music - Guided Tour: ConnectFollow your favorite artists to get an inside look at their world. And share it with friends.
Apple Music - Guided Tour: RadioFind hours of great music on Beats 1, the 24-hour global station — or on stations curated by artists and music experts.
Apple Music - Guided Tour: NewExplore this week’s freshest tracks, videos, and playlists, selected by Apple Music editors.
Apple Music - Guided Tour: For YouApple Music editors handpick albums and playlists based on music you like. Here’s where to find them.

Die «Guided Tour»-Videos zu Apple Music können auch auf apple.com oder über Apples YouTube-Kanal angeschaut werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Line-out Adapter

iGadget-Tipp: Line-out Adapter ab 3.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Wozu braucht man das?

Dieser Adapter bietet im Gegensatz zum normalen 3.5mm-Anschluss den Vorteil, dass immer eine konstante Lautstärke geliefert wird.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Helicopter Mega Splash fürs iPhone: Der Action-Shooter mit der Abrissbirne!

Zurück in die 80er: Asylum Square holt einen Highscore-Shooter auf den Bildschirm des iPhones, der den Spaß früherer Ballerexzesse mit einer modernen Arcade-Grafik vereint. Der Spieler steuert einen Hubschrauber durch endlose Massen aggressiver Feindesheere - und räumt dabei mit der rotierenden Abrissbirne ordentlich auf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S/Plus soll sich schlechter verkaufen als erwartet

iphone6s-6sp-select-2015

Apple hat zum Verkaufsstart des iPhone 6S bekannt gegeben, dass das Gerät mit unerwartet hohen Verkaufszahlen punkten kann und man mit zwischen 12 und 13 Millionen Geräten am ersten Wochenende einen neuen Rekord aufstellen können. Nun geben aber erste Analysten Warnungen heraus, wonach der Absatz in den nächsten Wochen und Monaten nicht mehr so gut sein soll wie in den letzten Jahren. Apple hat direkt nach der Veröffentlichung des iPhones die bestellten Mengen bei den Zulieferern um 15 Prozent gekürzt, da der Ansturm nach dem ersten Verkaufswochenende ausgeblieben sei und man hier nicht mehr so viele Geräte verkaufen konnte, wie geplant – so die Analysten.

Apple trickst mit Zahlen
Die Verkaufszahlen des aktuellen iPhones sind auf den ersten Blick tatsächlich sehr gut. Hier unterliegen viele aber einem kleinen Trugschluss: Apple hat in diesem Jahr den wichtigsten Markt – nämlich China – direkt in die erste Verkaufswelle aufgenommen und konnte damit natürlich die Verkaufszahlen weiter steigern. Hätte Apple dies nicht gemacht, wäre der Konzern vermutlich deutlich unter der 10 Millionen-Marke gelegen, die das iPhone 6 ohne China erreicht hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird jedem Mitarbeiter Aktien geben

Apple-Chef Tim Cook hat in einer E-Mail an alle Mitarbeiter angekündigt, dass das Unternehmen künftig Mitarbeiter via Aktien-Optionen an die Firma binden will. Diese Optionen gibt es nicht nur wie üblich für Abteilungsleiter, sondern für alle, die bislang leer ausgingen.

In einer E-Mail, die 9to5mac vorliegt, hat Apple-Chef Tim Cook angekündigt, dass alle Mitarbeiter Aktienoptionen bekommen werden. Damit will das Unternehmen alle Mitarbeiter dazu motivieren, an Bord zu bleiben, auch jene, die bislang keine Aktien bekommen haben, beispielsweise aus dem Einzelhandel oder bei Apple Care.

Was bisher schon für Mitarbeiter des Unternehmens möglich war, war das Kaufen von Aktien zu einem vergünstigtem Kurs. Das allerdings war optional und erforderte das Tätigwerden des Mitarbeiters. Bei den Aktienoptionen erhalten die Mitarbeiter ihre Aktien automatisch, falls bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Diese dürften sich darauf belaufen, dass der Mitarbeiter zu einem bestimmten Stichtag noch Angestellter des Unternehmens ist.

Wie ein Apple-Mitarbeiter 9to5mac mitgeteilt hat, hat Apple bereits begonnen, die Optionen für die Mitarbeiter zu benennen. Der Wert der Aktien, die die Mitarbeiter bekommen können, liegt dabei bei 1.000 bis 2.000 Dollar. Was das am Ende der Laufzeit wert ist, wenn die Optionen eingelöst werden können, hängt vom Aktienkurs von Apple ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS163 Mentale Menopause

Sensorik — Jelly Splash — Ads und Content Blocker — Electronic Payment — Neue Macs und Apple TV — Falträder — Tesla — Podcasts und Overcast — Voice over LTE

Nach einer Weile kommt das ganze Team mal wieder zusammen und wir schaffen es mal wieder aus dem Nichts Themen für einen Vier-Stunden-Spaß zusammenzutragen. Von CO2-Sensoren über Geigerzähler, Content Blocker, Macs, Falträder, Elektroautos und Podcasting Apps ist, wie wir denken, mal wieder etwas für jeden dabei. Wir wünschen beste Unterhaltung.

Dauer: 4:06:41

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Tim Pritlove @ FS163 Mentale Menopause
avatar Clemens Schrimpe Clemens Schrimpe @ FS163 Mentale Menopause
avatar hukl Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon hukl @ FS163 Mentale Menopause
avatar Denis Ahrens Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon Denis Ahrens @ FS163 Mentale Menopause
avatar roddi Amazon Wishlist Icon Bitcoin Icon roddi @ FS163 Mentale Menopause
Support
avatar David Scribane Amazon Wishlist Icon David Scribane @ FS163 Mentale Menopause
avatar Xenim Streaming Network Xenim Streaming Network @ FS163 Mentale Menopause
Shownotes:  Erstellt von:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HolidayCheck: Bewertungs-Portal für Hotels wird zur Universal-App

Vor jedem Urlaub bin ich Stammgast bei HolidayCheck. Das Bewertungs-Portal für Hotels hat seine App jetzt runderneuert.

Holidaycheck

Auch wenn HolidayCheck für das iPad in diesem Jahr bereits mehrfach aktualisiert wurde, hat man der App angemerkt, dass sie schon etwas in die Tage gekommen ist – auch wenn es sich allerhöchstens um eine ganz kleine Staubsicht gehandelt hat. Weitere Updates wird die iPad-Anwendung wohl nicht mehr erhalten, denn sie wurde heute von einer neuen Universal-App abgelöst, die aus der ehemaligen iPhone-Version von HolidayCheck entstanden ist.

HolidayCheck (App Store-Link) ist nun eine knapp 20 MB große Universal-App, die mit einem flachen Design perfekt zu iOS 8 und iOS 9 passt und vor allem mit einer einfachen Bedienung sowie guten Übersicht zu überzeugen weiß. Insgesamt bekommt man mit der App Zugriff auf mehr als vier Millionen Hotelbewertungen und fünf Millionen Urlaubsbildern aus über 250.000 Hotels auf der ganzen Welt.

Die wohl wichtigste Funktion in HolidayCheck ist ohne Zweifel die Hotelsuche: Einfach den Namen der Unterkunft eingeben und schon bekommt man die passenden Treffer angezeigt. Ich finde sogar, dass man in der App auf iPhone oder iPad viel besser navigieren kann als auf der Webseite, da viele Inhalte vorgeladen werden und nach einem Fingertipp oder einer Wischgeste sofort auf dem Bildschirm erscheinen – im Web muss oft die komplette Seite neugeladen werden, wenn man zur nächsten Bewertung oder zum nächsten Bild wechseln möchte.

Mein Türkei-Tipp & Hotel-Empfehlung für 2016 gesucht

Zudem kann man in der HolidayCheck-App direkt eine eigene Bewertung abgeben und Fotos hochladen, interessante Hotels auf einer Merkliste speichern oder seinen Urlaub über das Web buchen. Letzteres mache ich dann aber doch direkt im Reisebüro, wo es den gleichen Preis gibt, ich aber einen direkten Ansprechpartner habe.

Und eine Sache hätte ich noch, schließlich gibt es bei uns nicht nur App-Empfehlungen. Letztes Jahr habe ich über HolidayCheck das Puravida Resort Seno in der Türkei entdeckt und habe es mir dort etwas mehr als eine Woche gutgehen lassen. Das Hotel ist definitiv ein Tipp wert. Falls ihr auch eine Empfehlung auf Lager habt, dann her damit: Nächstes Jahr soll es in Richtung Karibik oder Indischer Ozean gehen – immerhin wird schon jetzt dafür gespart.

Der Artikel HolidayCheck: Bewertungs-Portal für Hotels wird zur Universal-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s-Kamera-Test: Sehr gut aber nicht besser als die Kamera des Vorgängers

DxOMark bewertet die Kamera des iPhone 6s beziehungsweise des iPhone 6s Plus in etwa gleich gut wie die Kamera der Vorgänger-Generation. In einigen Bereichen ist sie besser, während sie speziell bei schlechten Lichtverhältnissen weniger gut abschneidet wie die Kamera des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus. Im Vergleich zu den Kameras anderer Smartphones fällt die Kamera des iPhone 6s somit etwas zurück. Sie befindet sich jedoch immer noch in den Top 10.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Störung bei App Store und Mac App Store dauert an

Störung bei App Store und Mac App Store dauert an

Ein erneuter Ausfall bei mehreren Diensten rund um App Store und iTunes Store ist laut Apple inzwischen behoben. Nutzer berichten aber weiterhin über Probleme beim Zugriff.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps in der Übersicht (KW 42)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen für Euch heraus.

Mit Direkt-Links geht’s gleich rein in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste

Ein magisches Abenteuerspiel, in dem ihr eine Familie durch tödliche Wüsten navigieren müsst, um sie in ein zauberhaftes Himmelreich einkehren zu lassen. Voller eleganter Symbolik und mit einer Grafik, bei der niemand unberührt bleibt.

Cloud Chasers - A Journey of Hope Cloud Chasers - A Journey of Hope
(2)
3,99 € (universal, 153 MB)

cloudchasers_1

Das Abenteuer-RPG Syberia geht mit dem zweiten iOS-Port weiter. Direkt an die Story des ersten Teils anknüpfend, findet Ihr Euch mit der Protagonistin Kate Walker im eisigen Russland und kämpft ums Überleben.

Syberia 2 (FULL) Syberia 2 (FULL)
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1375 MB)

Wie gruselig kann Psychohorror werden? Object 17 macht die Story eines tödlich bedrohten Charakters dadurch real, dass er Euch Nachrichten schreibt und Ihr über iOS-Features mit ihm interagiert. Nichts für schwache Nerven!

Object 17 Object 17
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 18 MB)

Der neue Warhammer 40.000-Port für iOS kommt mit holografischer Kampf-Simulation und enorm ausgetüftelter Steuerung inkl. 3D Touch für die komplexe Spielwelt. Tretet in der breit angelegten Story als Space Marine gegen das Imperium an.

Legacy of Dorn: Herald of Oblivion
(2)
5,99 € (universal, 106 MB)

Nach langem Warten ist auch das neue NBA 2K16 für die neue Basketballlsaison für iOS erschienen. Verbesserte Grafik und Steuerung sind mit dabei, genauso wie neue Spielmodi und erweiterter Controller-Support.

NBA 2K16 NBA 2K16
(2)
7,99 € (universal, 2981 MB)

Minecraft ist zurück – als RPG mit episodenhaftem festen Plot. Ausggestattet mit den Stimmen berühmter US-Schauspieler müsst Ihr mit einer Gruppe von Helden die Minecraft-Welt retten.

Minecraft: Story Mode
(22)
4,99 € (universal, 654 MB)

Ein nervenaufreibender Mix aus Platformer und Shooter. Abgedreht, laut, blutig – nur, dass es eben sehr pixeliges Blut ist. Und die Gegner häufig untot.

Downwell Downwell
(7)
2,99 € (universal, 63 MB)

Arcade-Rennen auf Motobikes im Stil der 80er. Jagt auf ultrasteilen Bahnen KI-Gegner und die Highscore zu einem klassischen Retro-Soundtrack.

moto RKD dash moto RKD dash
(1)
1,99 € (universal, 142 MB)

Lernt als unerfahrener Zauberer in diesem trashigen Pixel-Game aus verschiedenen Elementen Zaubersprüche. Die Arbeit lohnt sich bestimmt: Am Ende wartet ein heißer Bossfight auf Euch.

Elements Elements
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 40 MB)


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay bald in einem dritten Land verfügbar

Apple Pay

Bislang kann man mit vier iPhone-Modellen und der Apple Watch nur in den USA und Großbritannien zahlen. Eine kanadische Großbank berichtete nun auf ihrer Website aus Versehen, dass demnächst eine dritte Region hinzukommt.

Der Apple-Pay-Rollout erfolgt langsamer, als wir es erwartet hätten: Ein Jahr nach Einführung des kontaktlosen Bezahldienstes in den USA steht er bislang nur in einem zweiten Land, Großbritannien, zur Verfügung. Wie nun die Website der kanadischen Großbank TD Canada Trust kurzzeitig mitteilte, wird Kanada Land Nummer drei auf der ApplePay-Liste.

Wie iPhoneincanada.ca berichtet, erschien dort am Dienstag für kurze Zeit ein Footer, auf dem zu lesen war, dass Apple Pay „demnächst“ verfügbar sei. Der Bezahldienst für iPhone 6, 6 Plus, 6s, 6s Plus sowie Apple Watch solle Einkäufe im Laden sowie per App „noch bequemer“ machen. Die Bank schrieb, sie werde sowohl ihre Kreditkarten als auch die Bankkarte TD Access Apple-Pay-fähig machen. Einen Termin nannte das Geldhaus aber nicht.

TD Canada Trust hat auch eine US-Tochter, die TD Bank. Dort ist Apple Pay bereits seit Dezember 2014 verfügbar. Entsprechend passend wäre es, wenn das Finanzinstitut auch in Kanada zu den ersten Apple-Partnern gehören wird. Gerüchte über einen Rollout von Apple Pay in dem Land gibt es bereits seit längerem, einige Experten hatten angenommen, dass er noch vor dem Start in Großbritannien erfolgen würde

The post Apple Pay bald in einem dritten Land verfügbar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsletter-Software Mail Designer Pro an OS X El Capitan angepasst

Der Softwarehersteller equinux hat Mail Designer Pro in der Version 2.5 veröffentlicht. Mail Designer Pro ist eine Software zur Erstellung von E-Mail-Newslettern. Die manuelle Code-Eingabe ist dafür nicht erforderlich, das Programm erzeugt den CSS- und HTML-Code automatisch.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 15.10.15

Produktivität Dienstprogramme Foto & Video Gesundheit & Fitness Bildung Nachschlagewerke Finanzen Navigation Reisen Lifestyle Unterhaltung Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues RSU Programm für Apple-Mitarbeiter gestartet

Neues RSU Programm für Apple-Mitarbeiter gestartet auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Apple RSU-Programm bietet den Konzern-Mitarbeitern Zugang zu einem speziellen Aktienprogramm des Unternehmens. Dieses RSU-Programm war bis dato eigentlich für Konzern-Management und Führungskräfte vorgesehen, um gerade diese wichtigen Mitarbeiter längerfristig […]

Der Beitrag Neues RSU Programm für Apple-Mitarbeiter gestartet erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Red+: Familienmitglieder können Datenvolumen teilen

Im Laufe des heutigen Tages hat Vodafone Neuheiten für das eigene Produktportfolio vorgestellt und ist dabei unter anderem auf Red+ eingegangen. Mit Red+ können Familienmitglieder zukünftig iht Datenvolumen untereinander teilen.

vodafone_logo

Red+ Mobilfunkfamilien teilen ihr Datenvolumen

Laut einer von Vodafone beauftragten Studie besitzt ein Drittel aller Haushalte in Deutschland drei Handyverträge, 51% aller Haushalte nutzen mindestens zwei Smartphones, jeder vierte Haushalt hat zusätzlich ein Tablet. 42% aller deutschen Haushalte sind vom Vertrags- und Rechnungschaos genervt. 20% geben sogar zu: Wir haben komplett die Übersicht verloren. Mit Red+ bietet Vodafone im Mobilfunk zukünftig mehr Transparenz und hilft Familien und Paaren, ihr Datenvolumen optimal auszunutzen, indem sie Volumen zusammenlegen und flexibel zwischen den Mitgliedern teilen.

Das Nutzungsverhalten von Familienmitgliedern ist unterschiedlich. Während ein Mitglied beispielsweise sein Highspeed-Volumen bereits verbraucht hat, ist bei einem anderen Mitglied zum Monatsende noch reichlich Highspeed-Volumen vorhanden. Dieses Problem geht Vodafone an. In der Pressemitteilung heißt es

Red+ macht aus Paaren und Familien „Mobilfunkfamilien“. Denn mit Red+ laufen die vielen Mitglieder eines Haushalts künftig unter einem Hauptvertragspartner zusammen. Das sorgt für Ordnung im Rechnungschaos, mehr Transparenz und völlig neue Möglichkeiten, mit denen Mobilfunkfamilien das Meiste aus ihrem Vertrag herausholen können. Grundlage von Red+ ist eine Red GB Hauptkarte, zu der Kunden für ihre Freunde, Partner, Kinder und Großeltern bis zu vier einzelne Red+ Allnet Karten kostengünstig hinzubuchen können. Besitzer erhalten mit der Red+ Allnet eine Telefonflat in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze genau wie eine SMS/MMS-Flat.

Red+ macht aus Dateninseln moderne Datenfamilien – mit einem auf der Hauptkarte festgelegten Datenvolumen für alle unter dem Hauptvertrag enthaltenen Red+ Karten. Red+ Datenfamilien können so ihr monatlich zur Verfügung stehendes Gesamtvolumen flexibel und tagesaktuell untereinander verteilen. So hat am Monatsende keiner mehr überflüssiges Datenvolumen übrig – und keiner mehr zu wenig Volumen am Monatsende. Gleichzeitig können Eltern ihren Kindern durch die Zuteilung klare Surflimits setzen oder ihnen – je älter sie werden und je mehr sie surfen – natürlich auch mehr Volumen zuteilen.

Damit in der Anfangszeit ein Gefühl entsteht, wieviel Datenvolumen jeder Nutzer wirklich benötigt, schenkt Vodafone jeder Red+ Datenfamilie bei Neuabschluss einer Red+ Allnet- oder einer Red+ Data-Karte für das Tablet im Zeitraum vom 26. Oktober bis 31. Dezember 2015 in den ersten beiden Vertragsmonaten zusätzlich 20 Gigabyte. Im Anschluss daran lässt sich das Datenvolumen der Hauptkarte dann über die MeinVodafone-App individuell und jederzeit auf allen Red+ Karten administrieren.

Red+ klingt auf den ersten Blick auf jeden Fall spannend. Das Unternehmen möchte natürlich Kunden an sich binden und hat sich eine gute Option ausgedacht, um dies durchzusetzen. Zukünftig können „Datenfamilien“ das gemeinsam gebuchte Highspeed-Volumen nutzen. Fehlt einem Mitglied zum Monatsende noch Highspeed-Volumen und ein anderes Mitglied hat noch Kapazitäten übrig, so kann dies problemlos umgebucht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF: App erstellt animierte GIF-Dateien aus Live Photos

liveUm den Austausch der mit dem iPhone 6s aufgenommenen Live Photos in sozialen Netzwerken, per iMessage und via E-Mail zu vereinfachen, bietet sich die Konvertierung der hochauflösenden Fotos (und ihrer Video-Komponente) in das GIF-Format an. Zwar müssen während der Konvertierung zahlreiche Einbußen (schlechte Qualität, üppige Dateigröße) in Kauf genommen werden, dafür lassen sich die GIF-Dateien […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Schatten-Spiel Shadowmatic über die Apple Store App

Weiter geht es mit einem Gratis-Download. Das tolle Schatten-Spiel Shadowmatic wird kostenfrei zum Download angeboten.

Shadowmatic

Im September hatten ihr schon eine Chance Shadowmatic kostenlos aus dem App Store zu laden. Wer die damalige Gratis-Aktion verpasst hat, kann jetzt in der Apple Store App zuschlagen – und nur dort gibt es die sonst 2,99 Euro teure Applikation aktuell kostenlos. Der Download ist 257 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar. Ihr müsst in der Apple Store App im Menüpunkt Favoriten etwas nach unten scrollen, um die Aktion zu sehen.

Shadowmatic verfügt über insgesamt 80 Level, die in neun unterschiedlichen Umgebungen beziehungsweise Räumen angeordnet sind. Das Ziel des Spiels ist es, der Titel der App deutet es schon ansatzweise an, aus beleuchteten abstrakten Objekten durch Drehen erkennbare Schattenfiguren zu erzeugen. Sowohl das Objekt als auch der Schatten an der Wand können bewegt werden, und es bedarf in vielen Fällen einiges an Knobelarbeit, bis der entsprechend zusammenzusetzende Gegenstand in seiner angestrebten Form als Schatten erscheint.

Beeindruckend detailreiche Grafik mit tollen Effekten

Eine zusätzliche Schwierigkeit von Shadowmatic ist die Tatsache, dass zu Beginn jedes Levels keinerlei Hinweise zu finden sind, welche finale Figur aus dem abstrakten Objekt zu kreieren ist. So tappt man zunächst völlig im Dunkeln und kann nur mutmaßen, was mit dem Gebilde anzufangen ist. Glücklicherweise stellen die Entwickler eine Hilfe-Funktion für jedes Level bereit, das über Punkte finanziert wird. Durch erfolgreiches Absolvieren von Leveln erhält man diese, und kann sie dann wiederum bei wirklich kniffligen Aufgaben einsetzen. Ein erster Hinweis, beispielsweise „Haushaltsgegenstand“, gibt es für einen Punkt, weitere Tipps müssen mit zwei bzw. drei Punkten bezahlt werden. Für 99 Cent kann auch optional ein 20x-Punktepaket per In-App-Kauf erstanden werden, für echte Rätsel-Füchse spielen die In-App-Käufe aber keine Rolle.

Besonders lobenswert ist jedoch die wirklich wunderschön anzusehende Grafik, die insbesondere bei neueren Geräten mit Retina-Display zur Geltung kommt. Auf meinem iPad Air 2 konnte man sogar kleine Staubpunkte zwischen Lichtquelle und Schatten an der Wand ausmachen, die durch die Luft schwirrten. Bei über 800 Bewertungen gibt es im Schnitt gute viereinhalb von fünf Sterne.

Shadowmatic im Video

Der Artikel Apple verschenkt Schatten-Spiel Shadowmatic über die Apple Store App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nonsense Fall: neuer Highscore-Runner von Ketchapp Games

Ketchapps Highscore-Game der Woche heißt Nonsense Fall (AppStore) und kann seit heute für lau aus dem AppStore geladen werden.

Prinzipiell ist das Spiel ein kleiner Endless-Runner, aber doch anders als man es kennt. Mit einen Typen, weitere Charaktere können freigeschaltet werden, lauft ihr panisch auf einer Straße auf und ab, denn eure Stadt wird von einer mysteriösen Macht angegriffen. Von oben fallen Raketen und Bomben vom Himmel, Laser bekommen euch ebenfalls nicht gut.
Nonsense Fall iOSNonsense Fall iPhone iPad
Jeder Kontakt mit ihnen beendet einen Lauf, es sei denn, dass ihr vorher ein Schutzschild-PowerUps gesammelt habt. Diese erscheinen genauso wie Dollar-Noten (zum Kauf weiterer Charaktere) zufällig am Boden und sollten unbedingt eingesammelt werden. Auf das Hin- und Hergerenne der Figur habt ihr nur in sofern Einfluss, dass ihr ihn per Tap kurzzeitig schneller laufen lassen könnt, um Gefahren zu entgehen. Kommt er am Displayrand des hochkant gehaltenen iOS-Gerätes an, dreht er um und rennt wieder zurück.

Der Beitrag Nonsense Fall: neuer Highscore-Runner von Ketchapp Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanada: 1,25 Million Dollar Strafe für gefälschte Rezensionen im App Store

Bei Kaufentscheidungen spielen oftmals Empfehlungen, Tipps, Erfahrungsberichte und ganz allgemein Rezensionen einen wichtige Rolle. Dementsprechend ist jeder Entwickler von Apps bestrebt, positive Reviews im App Store zu erhalten . Für manch einen scheint die Versuchung aber zu groß zu sein, dabei selber nachzuhelfen. Das kanadische Telekommunikationsunternehmen Bell musste nun eingestehen, das...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Autoren gesucht!

Die Mac Life gehört zu Europas wichtigsten Magazinen im Apple-Segment. Egal ob iPhone, Mac, iPad oder iPod, egal ob iOS, OS X, Final Cut oder Logic: Hier sind wir zu Hause. Wir informieren, erklären, beraten und testen - und das immer im Sinne unserer Leser und mit Blick auf ihre Bedürfnisse.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse 2: Unboxing & Review – neuer ‚Nager‘ stellt sich vor

Magic Mouse 2: Unboxing & Review – neuer ‚Nager‘ stellt sich vor auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat am gestrigen Mittwoch einige Neuheiten präsentiert, darunter auch die neue Magic Mouse 2. Und kaum da, schwirren auch schon die ersten Unboxing- und Review-Videos der neuen Mouse, die […]

Der Beitrag Magic Mouse 2: Unboxing & Review – neuer ‚Nager‘ stellt sich vor erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe warnt vor Flash-Sicherheitslücke – tizi.tv wartet auf iPad-Update

flash-headerErst vor zwei Tagen hat Adobe ein umfassendes Sicherheitsupdate für den Flash Player veröffentlicht, und klopft die nächste Sicherheitslücke an die Tür. Einem Sicherheitshinweis des Softwareanbieters zufolge sind die aktuellen Versionen für Mac, Windows und Linux durch eine kritische Sicherheitslücke bedroht. Adobe hat für die kommende Woche entsprechende Updates angekündigt, die Schwachstelle wird allerdings aktuell […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„PC Does What?“: PC-Hersteller kooperieren für gemeinsame Werbung

Aufgrund der sinkenden PC-Verkäufe in der jüngsten Vergangenheit, schlagen die Hersteller nun Alarm. Internen Informationen von Re/code zufolge, werden Intel, Microsoft, HP, Dell und Lenovo demnächst zu einer gemeinsamen Werbekampagne ausholen.

Noch heute sollen die Bemühungen offiziell angekündigt werden, so der Bericht. Unter der Fragestellung „PC Does What?“ sollen die Vorzüge der PCs betont werden, um die Verkäufe der Geräte in dieser Sparte wieder anzukurbeln. Dazu sollen Fernsehwerbung, Online-Clips auf Youtube und auch Printwerbung platziert werden.

Noch gibt es keine Informationen darüber, ob die Werbeoffensive auch hierzulande Auswirkungen hat. Laut Re/code werden zunächst der chinesische und der amerikanische Markt angegangen.

[Bild: Archman, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac Late 2015: Erste Benchmark-Tests im Überblick

Die ersten Benchmark-Ergebnisse der neuen iMacs trudeln ein. Bisher haben wir nur die Benchmark-Ergebnisse von drei der sechs neuen iMacs in Erfahrung bringen können. Vergleicht man diese ersten Ergebnisse mit älteren iMacs, stellt sich wie erwartet heraus, dass die neuen iMac sowohl im Single-Core-Modus als auch im Multi-Core-Modus deutlich besser abschneiden als die alten iMacs. Es gibt jedoch je nach Modell deutliche Unterschiede.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Fehler bei iCloud Backup unter iOS 9 beheben

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch, wie Ihr Probleme mit iCloud-Backups behebt.

Aufgrund aktueller iCloud-Probleme zeigt iOS 9 hier und da bei Usern die Meldung, dass ein iCloud-Backup „nicht abgeschlossen“ werden kann/konnte bzw. fehlerhaft sei. Da Backups enorm wichtig sind, sollten sie aber problemlos funktionieren.

3D touch iPhone 6 S

Folgende Aktionen könnt Ihr probieren, um Eure iCloud-Backups wieder zum Laufen zu bringen.

1. Überprüft, ob Ihr genug iCloud-Speicher habt

Das ist immer der erste Schritt: Schaut in den Einstellungen unter iCloud nach, ob Ihr genügend Speicher für das Backup habt. Falls nicht, tippt auf Speicher > Speicher verwalten und entfernt App-Dateien oder ähnliches. Alternativ könnt Ihr auch mehr Speicher bei Apple buchen.

2. Altes iCloud-Backup löschen

Seid Ihr schon in dieser Ansicht, könnt Ihr auch versuchen, das alte Backup des betroffenen iDevices zu löschen. Dann ist definitiv genug Speicher vorhanden und das neue Backup kollidiert nicht mit womöglich fehlerhaften alten Backups.

3. Aus iCloud aus- und einloggen

Ebenfalls in Einstellungen > iCloud könnt Ihr ganz nach unten scrollen und Euch aus- und wieder einloggen. Bei einem Neustart befreit sich iCloud manchmal von lästigen Bugs und funktioniert besser

4. Netzwerk-Einstellungen zurücksetzen

Fehlerhafte Backups können auch aufgrund von Netzwerkfehlern auftreten. Versucht, Euch mit einem anderen (WLAN-)Netzwerk, sofern zur Verfügung, zu verbinden. Steht keins zur Verfügung, setzt die Netzwerkinfos unter Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen zurück.

5. Reboot und Restore: Die allerletzten Lösungen

Wer iCloud-Backups wirklich benötigt, kann, wenn alles andere nicht klappt zum Hard Reboot oder zum Neuaufsetzen des iDevices greifen. Für ersteres haltet Ihr Sleep- und Home-Button so lang gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint.

Für einen Restore-Vorgang müsst Ihr das iPhone an den Mac anschließen. Klickt in iTunes auf das iDevice, dann auf Wiederherstellen. Ihr könnt das iPhone aus alten Backups wiederherstellen oder komplett neu aufsetzen. Bei letzterem gehen alle Daten verloren, ihr müsst sie wieder neu aufspielen. Dafür ist dann nahezu garantiert, dass iCloud-Backups wieder funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Facebook-App kann Akku leersaugen

Facebook und Instagram

Nutzer berichten, dass die Anwendung des sozialen Netzwerks auch dann zu hohem Energieverbrauch führt, wenn die Hintergrundaktualisierung explizit verboten wurde. Offenbar legt sich die App nicht richtig schlafen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Iridient Developer jetzt mit Erweiterung für Fotos-App

Die Fotobearbeitungssoftware Iridient Developer ist in der Version 3.0.5 erschienen. Das Update ergänzt Unterstützung für die RAW-Formate der Kameras DxO One, Leica S (Typ 007), Olympus E-M10 II, Panasonic DMC-GH4R, Sony A7S II und Sony A7R II.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Statistik: Mehr Downloads für Android, mehr Umsatz für Apple

Während viel mehr Apps auf Android-Geräte heruntergeladen werden, bleibt Apple der Champion beim Geldverdienen. Das belegt eine aktuelle Statistik von App Annie.

iphone6s_3

Als besonders erfolgreich erweist sich der App-Store für Android auf den neuen Märkten in Fernost, das heißt in den Regionen Südostasien und Indien.

Die Schere geht weiter auseinander

Im dritten Quartal 2015 überstiegen die weltweiten Downloads bei Google Play die Zahlen aus dem Apple App Store um 90 Prozent.

apps

Doch diese Zunahme der reinen Anzahl an Downloads hat für Google Play nicht dazu geführt, dass auch mehr Geld eingespielt werden konnte als bei Apple. Stattdessen ging die Schere bei den Einnahmen aus dem App-Verkauf weiter auseinander, der Vorsprung für Apple dehnt sich aus. Im zweiten Quartal hatte er bei 70 Prozent gelegen, nun stieg er auf 80 Prozent.

Wachstumsmarkt Südostasien

In Indien und Südostasien, wozu China explizit nicht zählt, nahm der Vorsprung für Android bei den Download-Zahlen von 85 Prozent im zweiten auf 90 Prozent im dritten Quartal zu. Doch auch China wird für Apple immer wertvoller. Was die Download-Zahlen von iOS-Apps angeht, so hat das Land Apples Heimatmarkt USA bereits überholt.

Auf den aufstrebenden Märkten können die Android-Smartphones ihren entscheidenden Vorteil ausspielen: den Preis. Die große Zahl der Verkäufe schlägt sich allerdings nicht auf das Verhältnis auf der Einnahme-Seite nieder, das iOS und Android verbindet. Mit anderen Worten: Auch wenn Android global an Apple vorbeizieht, lässt sich mit der App-Entwicklung für iOS noch immer mehr verdienen als umgekehrt.

Die beliebtesten iOS-Apps

In den USA verbringen die meisten Nutzer von iPhones und iPads ihre Zeit am liebsten mit Apps für soziale Netzwerke. Auf dem zweiten Platz der App-Nutzung stehen beim iPhone Foto- und Video-Apps, beim iPad sind es Spiele. Den dritten Platz belegen bei beiden gleichermaßen die diversen Dienstprogramme, Zubehör-Apps mit verschiedenen Verwendungszwecken.

categories

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bell: 1,25 Mio. Strafe wegen Fake-Reviews im App Store

Bell: 1,25 Mio. Strafe wegen Fake-Reviews im App Store auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Der kanadische Telekommunikationsriese Bell muss eine empfindliche Geldstrafe blechen: 1,25 Millionen Dollar kostet den Konzern das Veröffentlichen gefakter Reviews seiner My Bell Mobile App. Was war passiert: Bell Mitarbeiter hatten […]

Der Beitrag Bell: 1,25 Mio. Strafe wegen Fake-Reviews im App Store erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Bridge 2.0 im Test: Hey Siri, aktiviere den Sonnenaufgang

Wie schlägt sich die neue Hue Bridge 2.0 mit HomeKit-Unterstützung im Praxis-Test? Wir haben es für euch herausgefunden.

Philips Hue Bridge Lightning

Update am 15. Oktober: Soeben hat uns Click-Licht eine kurze Mail geschrieben, auf Amazon gibt es die Hue Bridge jetzt wieder auf Lager. Wer nicht bis zum Sonderangebot bei Philips warten will, kann so schon jetzt zuschlagen.

Das ging wirklich schnell: Am Montag hat Philips die neue Hue Bridge 2.0 für Apples HomeKit offiziell angekündigt, schon wenige Tage später wurden die ersten Geräte ausgeliefert. Auch ich habe bereits eine der neuen Brücken erhalten und sie in mein bestehendes Hue-Netzwerk eingebunden, genau das dürfte ja auch bei den meisten interessierten Lesern die Absicht sein. Zudem ist die neue Bridge in allen Starter-Sets enthalten, die über ein HomeKit-Logo verfügen.

Bevor wir in die Praxis wechseln, kommen wir zunächst zum Preis: Die Hue Bridge kostet regulär 59,95 Euro und kann beispielsweise bei Amazon bestellt werden. Auch wenn sie dort momentan nicht lieferbar ist, kann sie vorbestellt werden – die nächste Lieferung dürfte bereits kommende Woche eintreffen. Zudem bietet Philips die neue Hue Bridge ab dem 1. November mit 33 Prozent Rabatt im hauseigenen Online-Shop an.

Die Einrichtung der neuen Hue Bridge mit HomeKit-Support in ein bestehendes System könnte nicht einfacher sein. Hat man sie an Strom und Netzwerk angeschlossen und die Hue-App auf den neuesten Stand gebracht, erscheint im Menü eine Option zur Übertragung sämtlicher Daten von der alten auf die neue Bridge. Zum Abschluss der englischsprachigen, aber problemlosen Konfiguration wird die alte Bridge außer Betrieb genommen und im Menü der App taucht der neue Punkt „Siri-Sprachsteuerung“ auf. Darüber ist eine weitere, ebenfalls einfache Konfiguration notwendig, um Hue mit Siri und HomeKit zu verbinden.

Hue Siri 2 Hue Siri 4 Hue Siri 3 Hue Siri 1

Auch die Einrichtung der Sprachbefehle könnte einfacher nicht sein. Befehle wie „Schalte das Licht an“ oder „Stelle das Licht auf 50 Prozent“ versteht Siri sofort und zuverlässig. Ebenso können einzelne Lampen direkt angesprochen werden, etwa mit dem Befehl „Schalte die Leselampe an“. Lediglich die Szenen muss man in den Einstellungen der Hue-App einzeln für die Siri-Sprachsteuerung aktivieren – hier empfiehlt es sich zudem, auf deutsche Bezeichnungen statt auf Sunset, Deep Sea oder Greece zu setzen.

Leider gibt es aktuell noch einige Dinge, bei denen ich Verbesserungspotenzial sehe. Nützlich wäre es zum Beispiel, wenn man mehrere Hue-LEDs auch außerhalb von Lichtszenen in Form einer Gruppe miteinander koppeln könnte – ich habe zum Beispiel zwei Birnen in einer Stehlampe, die ich mit Siri nur einzeln aktivieren kann. Davon sind auch die neuen Hue White LEDs betroffen, die sich nicht in Szenen einfügen lassen.

Die Grenzen von Siri werden leider relativ schnell deutlich. Befehle wie „Schalte das Licht in einer halben Stunde aus“, „Schalte das Licht um 8:00 Uhr an“ oder „Schalte alle Lampen im Wohnzimmer an“, versteht die Assistentin momentan nicht. Ebenfalls nervig: Wer eine seiner Hue-Lampen komplett ausgeschaltet hat (über den Lichtschalter oder die Steckdose), bekommt bei jedem Befehl mitgeteilt, dass einige Lampen nicht erreicht werden konnten.

Was ist sonst noch mit Hue, Siri und HomeKit möglich?

Die eigenen Hue-Lampen über das HomeKit via Siri zu steuern, funktioniert in weiten Teilen aber schon recht zuverlässig, auch wenn sicherlich noch Luft nach oben ist. Aber wie sieht das Zusammenspiel mit HomeKit-Geräten anderer Hersteller aus? In Deutschland ist momentan ja nur die Eve-Serie von Elgato erhältlich, beispielsweise der Eve Energy. Die drahtlos per HomeKit gesteuerte Steckdose ist bereits seit einiger Zeit im Handel erhältlich und wurde jetzt von Elgato überarbeitet – bei der ersten Charge gab es einen teilweise nervigen Fiepton, der nun der Vergangenheit angehört.

Philips selbst bietet mit der Hue-App keine Steuerungs-Optionen für externe Geräte, hier muss eine spezielle HomeKit-App ran, wie sie beispielsweise Elgato anbietet (ein entsprechendes Update zur 100-prozentigen Hue-Kompatibilität erscheint bereits in Kürze). Dort können nun herstellerübergreifende Szenen angelegt werden, um Beispielsweise die Hue-Lampen an der Decke und die mit einer Eve Energy ausgestattete herkömmliche Stehlampe an der Steckdose gleichzeitig ein und auszuschalten. Selbstverständlich können diese HomeKit-Szenen auch über Siri gesteuert werden.

Elgato Eve Energy

Leider funktionieren in iOS 9 automatische Regeln noch nicht. So ist es beispielsweise noch nicht möglich, eine Steckdose mit einem angeschlossen Luftfilter anzuschalten, wenn Eve Room eine schlechte Luftqualität meldet. Laut Informationen von Elgato soll Apple diese autonomen Regeln aber schon bald freischalten – und dann wird es auf dem Markt sehr spannend.

Sofern entsprechende Produkte auf dem Markt sind, könnte man beispielsweise die Rolladen schließen und das Licht automatisch aktivieren, sobald es draußen dunkel wird. Oder die Heizung ausschalten, wenn man das Fenster öffnet. Auch die Steuerung von außerhalb des heimischen WLANs funktioniert noch nicht perfekt – hier sollte sich mit dem Startschuss des neuen Apple TV, das quasi als Gateway zur Außenwelt dient, gegen Ende Oktober aber einiges in Sachen HomeKit tun.

Unter anderem hat uns Elgato versprochen, bald ein HomeKit-fähiges Thermostat auf den Markt zu bringen. Für die kalte und dunkle Jahreszeit wären wir damit und mit Hue jedenfalls bestens ausgestattet. Fest vorgenommen habe ich mir schon folgenden Befehl: „Hey Siri, schalte den Weihnachtsbaum an!“

Der Artikel Hue Bridge 2.0 im Test: Hey Siri, aktiviere den Sonnenaufgang erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BeoPlay H7: Neuer Drahtlos-Kopfhörer von Bang & Olufsen

boh7Die dänischen Audio-Spezialisten von B&O PLAY, eine Tochter des Traditionsunternehmens Bang & Olufsen, stellen mit dem BeoPlay H7 einen neuen drahtlosen Luxus-Kopfhörer vor, der heute in den Markt startet und mit einem Verkaufspreis von 449€ ausgezeichnet sein wird. Zum Vergleich: Der SoundBlaster JAM wird momentan für 49€ angeboten, das iPad mini 2 lässt sich im […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Songs bei iTunes Match: Apple braucht noch Zeit

Mehr Songs bei iTunes Match: Apple braucht noch Zeit

iTunes-Boss Eddy Cue hat sich zu Apples Ziel geäußert, künftig 100.000 Songs bei dem Musikspeicherdienst zu erlauben. Darauf warten Interessierte schon seit Sommer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Akku selber wechseln?

Apple Watch: Akku selber wechseln? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

So manch ein Besitzer einer Apple Watch hat sich schon die Frage gestellt, ob man den Akku der Smartwatch selber tauschen kann oder nicht. Besonders wenn die Akkuleistung der Apple […]

Der Beitrag Apple Watch: Akku selber wechseln? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benchmark: Neuer iMac bis zu 20% schneller als Vorgänger

Apple hat in dieser Woche neue iMacs vorgestellt und da stellt sich natürlich die Frage: Wie schnell sind die Maschinen? Die Kurzform der Antwort: Je nach Modell deutlich schneller – jeweils verglichen mit dem direkten Vorgänger. Bis zu 20% mehr Leistung sind drin – jedenfalls in Benchmarks.

Apple hat neue iMacs veröffentlicht und langsam, aber sicher kommen die ersten Benchmarkergebnisse ans Tageslicht. Das japanische Magazin Mac Otakara hat eine Reihe von interessanten vorkonfigurierten iMacs mithilfe von Geekbench unter die Lupe genommen und ist dabei auf ein Geschwindigkeitsplus von 7 bis 20% gekommen. Bei dem Test wird vor allem der Prozessor und der Speicherdurchsatz getestet, bekannte Flaschenhälse wie die Festplatte bleiben außen vor.

Der iMac mit 21,5-Zoll-Retina-Display und 3,1-GHz-Quad-Core-Prozessor kam bei den Tests auf einen Wert von 3.787 bzw. 12.803 Punkte (Single-Core/Multi-Core). Im Gegensatz dazu steht der iMac aus 2013 mit 2,9 GHz, der es auf 3.543 bzw. 10.685 Punkte bringt. Zu bemerken ist, dass der neue iMac auch schneller taktet. Der schnellste Non-Retina-iMac kommt derweil mit 2,8 GHz und bringt es auf 3.532/11.865 Punkte. Zum Vergleich wird ein iMac aus 2013 mit 2,7 GHz herangezogen, der 3.175/10.199 Punkte erreichte.

Ein ähnliches Bild auch bei den 27-Zoll-Modellen, die jetzt nur noch mit Retina-Display ausgestattet sind. Hier kommt der hardwaremäßig kleinste iMac mit 3,2 GHz auf 3.931 und 12.079 Punkte (2014er Modell: 3.329/10.632). Entscheidet man sich für 3,3 GHz, bleibt die Uhr bei 4.214 und 13.081 Punkten stehen. Der schnellste 5K-iMac von der Stange aus dem vergangenen Jahr errechnete sich bei 3,5 GHz 3.844 und 12.192 Punkte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Minecraft: Story Mode“ neu von Telltale Games: Klötzchen-Hit als Adventure

Minecraft: Story Mode (AppStore) von Telltale Games ist seit heute endlich im AppStore verfügbar – zumindest die erste Episode „The Order of the Stone“. Diese ist im Download der 4,99€ teuren Universal-App enthalten.

Vier weitere Episoden werden in typischer Telltale-Manier in den kommenden Monaten als Updates folgen und ebenfalls je 4,99€ kosten. Etwas günstiger geht es mit dem Multi-Pack, bei dem ihr für 14,99€ via IAP die Episoden 2 bis 5 im Paket erhaltet.

Nun aber genug der Zahlen und Modalitäten, kommen wir zum entscheidenden Punkt: dem Gameplay: basierend auf Mojangs Welthit Minecraft (AppStore) hat Telltale Games ein mehrteiliges Adventure in die virtuelle Klötzchenwelt gezaubert. Ihr schlüpft in die Rolle von Jesse, der je nach eurem Belieben Junge oder Mädchen ist – entscheidend für die Story ist dies nicht. Dann stürzt ihr euch auch ins Abenteuer, denn der schreckliche Ivor versetzt eure Heimat in Angst und Schrecken. Das könnt ihr natürlich nicht zulassen…

Zunächst werdet ihr aber erst einmal in alles eingeführt, was gerade für Minecraft-Neulinge (gibt es die überhaupt noch auf diesem Planeten?) recht hilfreich ist. Denn auch in Minecraft: Story Mode (AppStore) spielt das Craften von Blöcken und Bauen von Dingen eine entscheidende Rolle. Außerdem dürft ihr über ein sehr einfaches Kampfsystem gegen Zombies und Monster kämpfen und die wunderschöne Welt im Klötzchen-Look erkunden. Dialoge und eure Entscheidungen treiben die Geschichte über variierende Handlungsstränge dabei stetig voran, kleine Puzzle und Quicktime-Events runden sie ab.

Die englische Sprachausgabe bekannter Stimmen rundet die tolle Optik ab. Die einfache Steuerung über Taps zum Bewegen und Interagieren passt ebenfalls harmonisch ins Spiel. Minecraft-Fans werden mit Minecraft: Story Mode (AppStore) sicher ihren Spaß haben, haben sie dank Insider-Wissen doch einen klaren Vorteil. Alle anderen finden ein solides, aber insgesamt recht teures Adventure vor, das auf den einen oder anderen etwas befremdlich wirken mag.

Der Beitrag „Minecraft: Story Mode“ neu von Telltale Games: Klötzchen-Hit als Adventure erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Preise in vielen Staaten der Welt

Als weltweit agierendes Unternehmen muss Apple seine Preispolitik in vielen verschiedenen Währungen im Auge behalten und auf nominelle und reale Wechselkursschwankungen reagieren . Jetzt hat der Konzern seine Preise sowohl für die Hardware als auch für Apps in zahlreichen Ländern erhöht. Eurostaaten sind diesmal nicht betroffen. Allerdings sind die Teuerungen nicht immer mit Wechselkursen zu be...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Neue Streaming-Inhalte von CBS?

Bereits seit Jahresbeginn hält sich das Gerücht hartnäckig, dass Apple an einem eigenen TV-Streaming-Dienst arbeitet. Aufgrund zäher Verhandlungen und der verzögerten Vorstellung der neuen Apple TV-Hardware kam es immer wieder zu Verschiebungen. Nun sprach der CBS-CEO Leslie Moonves in einem TV-Interview über die aktuellen Bemühungen Apples einen eigenen TV-Streaming-Dienst auf die Beine zu stellen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fragen, Probleme oder Anregungen? – Kontaktiert uns!

Wie ihr sicherlich alle mitbekommen hat, ist gestern der iOS 9 Jailbreak veröffentlicht worden. Nicht selten kommt es derzeit noch zu Problemen beim Jailbreak-Vorgang oder bei der Cydia-Vorbereitung. Deshalb haben wir ein Angebot eingerichtet, in dem ihr eure Fragen stellen dürft. Derzeit kommen ziemlich viele Fragen in die Redaktion, deshalb können wir euch nicht immer umgehend antworten. Wir versuchen jedoch, innerhalb von zwei Stunden zu antworten und euch bestmöglich zu helfen (und nein, wir sprechen nicht Englisch mit indischem Akzent und fordern eure Passwörter an </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pandora Radio: Update mit CarPlay-Integration

Pandora Radio: Update mit CarPlay-Integration auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apples intelligente Fahrzeug-Anzeige-System CarPlay bietet eine eigene iTunes Radio Anbindung. So muss man dann auch im Auto nicht auf die Lieblings-Playlists & Songs aus der Cloud verzichten und steuert alles […]

Der Beitrag Pandora Radio: Update mit CarPlay-Integration erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Match: Erhöhung des Songlimits kommt bis Jahresende

Im Juni kündigte Apple eine Erhöhung des Songlimits bei iTunes Match an. Mit dem kostenpflichtigen Dienst lässt sich die gesamte eigene Musikbibliothek in der iCloud speichern. Anschließend kann von jedem persönlichen Gerät darauf zugegriffen werden.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Gratis-Scanner AdwareMedic wird zu Malwarebytes

malwareDie Übernahme des kostenloses Adware-Scanner „AdwareMedic“ für Desktop-Macs wurde bereits im Juli besiegelt. Seit Mitte des Jahres wird der schlanke Download unter dem Namen Malwarebytes angeboten, jetzt steht die 9MB große Applikation in Version 1.0.2.8 zum Download bereit. Aus der spendenfinanzierten Anwendung ist damit eine Applikation geworden, die sich von privaten Nutzern nach wie vor […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay kommt bald in drittes Land

Apple Pay

Bislang kann man mit vier iPhone-Modellen und der Apple Watch nur in den USA und Großbritannien zahlen. Eine kanadische Großbank verriet nun auf ihrer Website aus Versehen, dass demnächst eine dritte Region hinzukommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S vs. Galaxy Note 5 – die Kameras im Vergleich

Das iPhone 6S hat eine sehr gute Kamera, aber wie schlägt sie sich gegen das Samsung Galaxy Note 5?

Nicht nur iPhones, sondern auch Samsungs Galaxy-Flaggschiffe stehen im Ruf, ausgezeichnete Kameras an Bord zu haben. In diesem Video-Vergleich liefern sich die beiden Geräte ein Kopf-An-Kopf-Rennen in verschiedenen Kategorien.

iPhone 6S neu

Bei guten Lichtverhältnissen hat das Galaxy Note 5 die Nase vorn. Aber wenn es dunkler wird, zeigt die iPhone-Kamera ihre Stärken. Im ausführlichen Testbericht von 9to5Mac könnt Ihr alle Fotos in voller Auflösung bewundern:


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für „Lara Croft: Relic Run“ & wir verlosen iTunes-Guthaben

Knapp fünf Monate nach dem Release hat Square Enix seinem Endless-Runner Lara Croft: Relic Run (AppStore) ein umfangreiches Update beschert.

Dank der neuen Erweiterung kann Lara Croft jetzt einen eisigen Bergpass erkunden und auf ein Schneemobil hüpfen, um motorisiert Yetis und Eisspinnen über den Haufen zu brettern. Außerdem gibt es eine neue Miniwaffe, die euch dabei helfen wird, es mit dem „New Demon“ aufzunehmen, einem neuen Boss, der Laras Weg mit Eis blockiert und komplizierte Hindernisse erschafft, denen es auszuweichen gilt.

Lara Croft: Relic Run Update Trailer

Square Enix kann sich zudem über 10 Millionen des Gratis-Downloads Lara Croft: Relic Run (AppStore) freuen. Um das Update und diesen Erfolg zu zelebrieren, veranstalten wir in Zusammenarbeit mit Square Enix ein Gewinnspiel, bei dem ihr zwei iTunes-Gutscheinkarten im Wert von je 25€ gewinnen könnt. Diese verlosen wir am Freitag der nächsten Woche (23. Oktober) unter allen Teilnehmern.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr einfach nur folgende Frage richtig beantworten: Welches Relikt muss Lara in Lara Croft: Relic Run (AppStore) als erstes sammeln?

Die richtige Antwort schickt ihr uns einfach per Email mit dem Betreff „Lara Gewinnspiel“ an gewinnspiel@iplayapps.de.

Einsendeschluss ist der 23.10.2015 um 18 Uhr. Die Gewinner werden umgehend danach gezogen und dann für die Zusendung der iTunes-Guthabenkarten kontaktiert. Die Daten werden weder weitergegeben noch über das Gewinnspiel hinaus ausgewertet oder gespeichert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Der Beitrag Update für „Lara Croft: Relic Run“ & wir verlosen iTunes-Guthaben erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Landwirtschafts-Simulator 16": Treckerausflug auf iPhone und iPad

"Landwirtschafts-Simulator 16": Treckerausflug auf iPhone und iPad

Wer sich auf seinem Mobilgerät nach Landluft sehnt, kann sich den Wunsch mit dem Spiel von Giants Software nun erfüllen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Translate mit Live-Text-Übersetzung für Deutsch/Arabisch

transOhne Google Translate wären wir während unseres letzten Japan-Aufenthaltes aufgeschmissen gewesen. Nicht nur die bilinguale Spracheingabe (mit der sich zweisprachige Gespräche führen lassen, die das iPhone in der Mitte vom Tisch simultan übersetzt) sondern vor allem die Foto-Übersetzungen haben uns mehr als einmal aus der Patsche geholfen. Eine Waschmaschine mit Knopf-Beschriftungen, die sich auch mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Lesebestätigungen deaktivieren

„Wurde meine WhatsApp-Nachricht gelesen?“. Diese Frage sorgte schon so manchesmal für Ärger. Um Streit um gelesene und ungelesene Nachrichten zu vermeiden, lassen sich die Lesebestätigungen in der iPhone-App gänzlich aktivieren – dieser Kurztipp zeigt wie.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WLAN Assist: Apple nennt Details zur iOS-9-Funktion

Einen Monat nach der Veröffentlichung von iOS 9 erklärt Apple nun in einem neuen Support-Dokument die Hintergründe der neuen iOS-Einstellung WLAN Assist. Dabei handelt es sich um eine standardmäßig aktive Funktion, mit der eine optimale Geschwindigkeit beim Internet-Zugriff gewährleistet werden soll. Sofern iOS 9 in diesem Fall ein sehr langsames Wi-Fi-Netz bemerkt, leitet es den Datenverkehr a...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next Meeting · Kalender-Events in der OS X Menüleiste anzeigen lassen

Kurzer Hinweis auf Next Meeting.

Die App integriert sich in den OS X Kalender (also lokale Kalender, iCloud, Exchange, Google, Facebook, Yahoo, und CalDAV) und zeigt anstehende Events inkl. der verbleibenden Zeit recht präsent in der OS X Menüleiste an.

Bildschirmfoto 2015-10-14 um 17.10.55

Wer mag, kann darüber hinaus über einen Rechtsklick auf das Event in der Menüleiste einzelne Kalender von der Anzeige ausschließen.

Next Meeting wird kostenlos im Mac App Store zum Herunterladen angeboten und setzt OS X Yosemite zur Installation voraus.

Next Meeting - menu bar app for quickly seeing your next calendar meeting (AppStore Link) Next Meeting - menu bar app for quickly seeing your next calendar meeting
Hersteller: Nathan Spindel
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes und App Store mit Problemen

Apple Systemstatus - App Store / iTunes gestört

Verschiedene Appledienste kämpfen heute Vormittag mit Schwierigkeiten. Die Probleme begannen bereits vor mehreren Stunden und werden langsam reguliert.

Ausfälle von Applediensten kommen gelegentlich vor. Darum hat das Unternehmen eigens hierfür einen Störungsmonitor eingerichtet. Der hat heute Morgen teils kräftig ausgeschlagen. Noch immer sind einige Dienste womöglich für einige Nutzer gestört. Hierzu zählen unter Anderem der Mac- und iOS App Store, sowie iTunes.

Ein kurzer Test von uns zeigte kleinere Performanceprobleme bei iTunes unter iOS und im App Store eine gewisse Wiederwilligkeit beim Laden von Updates.
Sagt es uns in den Kommentaren. Wie stellt sich die Lage bei euch da?

The post iTunes und App Store mit Problemen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: OS X 10.11.1 nähert sich Fertigstellung

Die Entwicklungsarbeiten am ersten Update für das neue Betriebssystem OS X El Capitan stehen kurz vor dem Abschluss. Apple hat eine vierte Betaversion von OS X 10.11.1 veröffentlicht - es handelt sich dabei um Build 15B38b.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Sonos Lautsprecher-Ständer, Livescribe Smartpen 3, Online-Waage, ext. Akku und mehr

Auch der heutige Donnerstag bringt neue Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit Rabatt in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon bei den heutigen Blitzangeboten nahezu am gesamten Produktportfolio und reduziert unter anderem Artikel aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Sport, Heimwerken, Freizeit, Haushalt, Kinder.

amazon151015

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:30 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

09:30 Uhr

10:00 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

17:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Office-2016-Abstürze: Erst OS X 10.11.1 soll helfen

Mac Office 2016

Ein in dieser Woche veröffentlichtes Update für das Büropaket behebt Absturzfehler nicht, wie Microsoft nun einräumte. Betriebssystemhersteller Apple muss selbst ran. Eine neue Beta von OS X 10.11.1 könnte helfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#316 VirtualBox auf Synology DiskStation installieren

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #316 VirtualBox auf Synology DiskStation installieren

316-virtualbox

VirtualBox auf einer Synology DiskStation installieren und „Headless“-VMs betreiben. Wie installiere ich die kostenlose Software VirtualBox auf meiner Synology DiskStation und kann virtuelle Maschinen ohne Monitor betreiben und darauf zugreifen? Im Video zeige ich den einfachen Weg auf leistungsfähigen DiskStations … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierte OS X 10.11.1 Beta will großen Bug beheben

Über Nacht verteilte Apple die nunmehr vierte Beta-Version an Entwickler und an Teilnehmer des öffentlichen Beta-Programms. Die neue Beta-Version steht für beide Gruppen ab sofort über den Mac App Store zum Download bereit. Mit dem Update wurde nicht nur die Stabilität des Betriebssystems weiter verbessert, sondern es behob auch diverse Fehler. Bahnbrechende neue Funktion dürfen aber von Build-Nummer 15B38b nicht erwartet werden.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endomondo Fitness-Tracker: Telekom verschenkt Premium-Funktionen im Wert von 30 Euro

Wer im Telekom-Netz unterwegs ist, kann Endomondo Premium noch bis zum 20. Oktober kostenlos für 1 Jahr freischalten.

Endomondo

Im aktuellen „Mega-Deal der Woche“ der Telekom versteckt sich aktuell ein Premium-Abonnement für die Fitness-App Endomondo. Die Premium-Funktionen werden für Telekom-Kunden für 1 Jahr lang kostenfrei freigeschaltet. Einige der letzten Angebote konnte man auch als Nicht-Telekom-Kunde wahrnehmen, hier muss man für die Aktivierung zwingend im Telekom-Netz unterwegs sein. Beachtet bitte, dass sich das Angebot nur an Neukunden richtet, natürlich könnt ihr schnell einen neuen Account anlegen, wenn ihr den Sport-Tracker schon einsetzt.

So funktioniert es:

  1. Laden Sie die App auf Ihr Smartphone. (iOS/Android)
  2. Öffnen Sie danach einfach die App mit aktiver Telekom Mobilfunkverbindung (kein WLAN) und registrieren Sie sich
  3. Die Premium-Funktionen werden Ihnen automatisch in der App freigeschaltet
  4. Sie erhalten eine Bestätigungs-Email von service@endomondo.com (ggfs. Spam-Ordner prüfen)

Der Platz-Hirsch auf diesem Gebiet ist Runtastic. Doch auch mit Endomondo könnt ihr eure Sport-Aktivitäten einfach und unkompliziert aufzeichnen. Egal ob Laufen, Radfahren oder Wandern, die Applikation passt sich der Sportart an und speichert alle Trainings-Daten wie Zeit, Distanz oder die Geschwindigkeit. Nach dem Workout gibt es eine ausführliche Zusammenfassung mit Statistiken. Mit Endomondo Premium könnt ihr dann auf weitere Zusatzfunktionen zugreifen.

Alle Premium-Funktionen in der Übersicht:

  • Erreiche dein Laufziel mit einem persönlichen Trainingsplan – egal ob 5 km, 10 km oder Marathondistanzen
  • Erhalte Statistiken, z. B. zum Kalorienverbrauch pro Monat, der Laufdistanz im Jahr usw.
  • Analysiere deine Herzfrequenzzonen für jedes Training (diese Funktion erfordert einen kompatiblen Herzfrequenzmonitor)
  • Erhalte Wetterinfo in der Trainingszusammenfassung
  • Nutze die App ohne Werbung
  • Erhalte Zugriff auf mehr als 10 weitere motivierende Funktionen

Der Artikel Endomondo Fitness-Tracker: Telekom verschenkt Premium-Funktionen im Wert von 30 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Mouse 2 im ersten Video-Review

Nachdem Apple vor wenigen Tagen neben dem neuen 4K 21-Zoll iMac auch noch die Magic Mouse 2 sowie das neue Keyboard und Trackpad enthüllt hat, stehen nun erste Eindrücke von Testern zu dieser Peripherie zur Verfügung. Den Anfang macht der Apple-YouTuber DetroitBorg mit einer Video-Review zur Apple Magic Mouse 2.

In seinem Clip, den ihr euch hier in diesem Beitrag anschauen könnt, stellt der Apple-YouTuber fest, dass auf dem ersten Blick keine allzu großen Unterschiede zwischen der ersten Version und der Apple Magic Mouse 2 festzustellen sind. Lediglich auf der unteren Seite ist der eingebaute Akku aufgrund vom fehlenden Batteriefach ersichtlich. Das Unboxing des YouTubers bestätigt des Weiteren, dass Apple der Magic Mouse 2 ein Lightning-Kabel mit beilegt. Dieses wird zum Laden der Maus verwendet. In einer Ladezeit von nur zwei Minuten kann die Magic Mouse 2 dann laut Apple bereits neun Stunden genutzt werden. In zwei Stunden ist die Magic Mouse 2 dann vollständig aufgeladen und kann ganze zwei Monate lang verwendet werden. Im Ladezustand ist die Maus jedoch aufgrund des eingesteckten Kabels nicht zu verwenden.

Magic Mouse 2

Meine Meinung zur Magic Mouse 2

Ich persönlich bin ähnlich wie der Ersteller des Reviews kein Fan der Magic Mouse. Das Design ist einfach nicht für Anwender mit großen Händen gemacht, die die Maus zudem mehrere Stunden täglich verwenden müssen und gerne auf eine ergonomische Form zurückgreifen. So hatte ich gehofft, dass sich Apple vom Design der Magic Mouse bei einem Nachfolger verabschieden wird. Da dies aber nicht der Fall und nach wie vor dieselben Schwächen bestehen, was die fehlenden ergonomischen Eigenschaften betrifft, werde ich auch bei der Magic Mouse 2 nicht zugreifen und eine Alternative von Logitech oder Microsoft nutzen.

Wie sieht dies denn bei euch aus? Gefällt euch die Magic Mouse und würdet ihr euch den Nachfolger zulegen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forcy bringt originales 3D Touch auf ältere Geräte

Diejenigen unter euch, die bereits einen iOS 9 Jailbreak durchgeführt haben, jedoch kein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus besitzen, dürfen sich freuen: mit Forcy ist heute Nacht ein Tweak erschienen, der 3D Touch auf älteren Geräten ermöglicht. Und: er ist mit iOS 9 kompatibel!

Forcy simuliert 3D Touch auf älteren Geräten

Genauer gesagt ist Forcy ausschliesslich mit iOS 9 kompatibel. Wer den kostenlosen Tweak aus der BigBoss-Repo installiert hat, erhält ein fast-originales 3D-Touch auf sein iDevice, denn Forcy bedient sich der originalen 3D-Touch Layouts und Aktionen. Da den älteren Geräten natürlich die entsprechende Hardware fehlt, werden die entsprechenden Shortcuts nicht mit einem festen Drücken auf das Display, sondern mit einem Wisch vom Icon nach oben geöffnet.

Forcy

Die Shortcuts entsprechen dabei genau denjenigen, die auch auf dem iPhone 6s zu finden sind. Bei den Standart-Programmen sind bei folgenden Apps Shortcuts zu finden

  • Nachrichten
  • Kalender
  • Uhr
  • Kamera
  • Wallet
  • iBooks
  • Notizen
  • Mail
  • Telefon
  • Safari
  • Game Center
  • Kontakte
  • Freunde

Die Musik-App wird interessanterweise noch nicht unterstützt, dieses feature folgt hoffentlich mit einem der nächsten Updates.

Peek und Pop? – Fehlanzeige

Verlässt man den Homescreen und möchte Forcy auch in Apps nutzen, wie das beispielsweise in Safari mit Webseiten möglich ist, hört der Spass schnell auf. Hier fehlt schlicht und ergreifend die entsprechende Hardware, wie sie im iPhone 6s (Plus) zu finden ist. „Peek“ und „Pop“? – Fehlanzeige! Versucht man beispielsweise in Safari wie auf dem Homescreen, von einer Webseite nach oben zu wischen, um eine Voransicht zu erhalten – scrollt man nach unten. Das ist auch weiter nicht verwunderlich, dennoch hätten die Entwickler von Forcy noch irgendeine Möglichkeit integrieren können, auch in den Apps die Features des iPhone 6s zumindest teilweise nutzen zu können.

Forcy 2

Fazit: Toller Tweak – für den Homescreen

Zusammengefasst ist Forcy der erste richtige 3D Touch Emulator für ältere Geräte, der auch die originalen 3D Touch Shortcuts von Apple und Drittanbietern nutzt. Schnell eine neue Mail verfassen, einen neuen Kalendereintrag verfassen oder jemanden anrufen – Dank Forcy auch auf iPhone 6 oder älter möglich. Verlässt man den Homescreen, ist schnell Schluss mit lustig und die hardwareseitige Unterlegenheit gegenüber dem iPhone 6s rückt wieder gnadenlos in den Vordergrund ;-). Dennoch ist Forcy ein durchaus gelungener Tweak, der sicherlich auch noch verbessert wird.

Jailbreak-Guru Jeff Benjamin hat den Tweak auch noch visuell unter die Lupe genommen, das Video haben wir euch hier eingebunden

The post Forcy bringt originales 3D Touch auf ältere Geräte appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielzeug für iPad-Kinder: Skoda LittleDriver und Robo Wunderkind

robokind-700Mit der iPad-App LittleDriver hat sich Skoda etwas Nettes für mitfahrende Kinder einfallen lassen. Voraussetzung ist allerdings die noch recht junge und dementsprechend wenig verbreitete WLAN-Schnittstelle SmartGate. Über SmartGate werden aktuelle Fahrzeugdaten an die App übertragen und das Kind muss das Auto in Echtzeit „mitsteuern“. Für richtige Aktionen wie Bremsen oder Blinken gibt es Bonuspunkte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Apple-Music-Support auf Twitter

Apple weitet seine Präsenz in den sozialen Medien weiter aus. Jetzt startete ein neuer Twitter-Kanal mit dem Namen @AppleMusicHelp, in dem Mitarbeiter Kundenfragen bezüglich des neuen Musikstreaming-Dienstes beantworten . Apple Music gilt als vergleichsweise kompliziert in der Bedienung, daher verlässt sich der Konzern nicht mehr nur auf Support-Dokumente, Mail- und Telefon-Hilfe. Die Mitarbeit...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live GIF: App wandelt Live Photos in GIF um

Die mit dem iPhone 6s aufgenommenen Live Photos können bekanntermaßen lediglich von Nutzern eines Apple-Handys angeschaut werden. Nur per festem Druck auf das Bild werden die drei Sekunden rund um die Aufnahme abgespielt.

Eine neue Applikation will die Live Photos nun salonfähig machen.

Der Ansatz ist einfach: Ihr öffnet zunächst die smarte App „Live GIF“. Hier werden euch dann nur die Live Photos aus eurer vorhandenen Bibliothek angezeigt. Diese könnt ihr nun auswählen und per Fingertipp in ein GIF umwandeln.

Der Vorteil: Das GIF kann auf jedem Gerät und auch im Web gesehen werden. Dazu bietet das Programm auch einige Share-Optionen an.

Die App kostet einmalig 1,99 €.

WP-Appbox: Live GIF (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wolken-High: Das könnt Ihr alles mit iCloud synchronisieren

Die iCloud ist eine praktische Sache, und kann einiges synchronisieren.

Wusstet Ihr, dass die Cloud auch Safari-Tabs und WLAN-Verbindungen synchronisieren kann? Wir haben eine große Liste mit vielen Dingen zusammengestellt, die über Apples Server zwischen Euren Geräten abgeglichen werden können:

Cloud iCloud

  • Text-Kürzel
  • Unterschriften
  • Aktien
  • Wetter
  • WLAN-Verbindungen und Präferenzen
  • Markierte Orte in der Karten-App
  • Die Suchhistorie der Karten-App
  • iTunes-Wunschliste
  • Aktuelle Position in gehörten Podcasts
  • Blockierte Nummern für Anrufe und Nachrichten
  • Anrufhistorie für Facetime-Audio Anrufe
  • Safari-Tabs
  • Zuletzt geöffnete Safari-Tabs
  • Positionen in aktuell gelesenen iBooks
  • VIP-Emails
  • Email-Signaturen
  • HomeKit-Einstellungen
  • (via Finertech)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.15 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Navigon Europa mit 3D-Touch, Parkplatzsuche und Smartwatch-Unterstützung

navigon-3d-touchMit der neu veröffentlichten Version 2.13 steht die Navigations-App Navigon Europa mit gleich drei stattlichen Neuerungen zum Download bereit. Die Würzburger Entwickler haben ihre App um 3D-Touch, eine erweiterte Smartwatch-Unterstützung und die Anzeige freier Parkplätze in ausgewählten Städten erweitert. 3D-Touch mit iPhone 6s und 6s Plus Die Unterstützung von 3D-Touch liegt auf der Hand und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Surface Book ausverkauft & Health App mit Band 2 Support

Mit dem Blick auf die Microsoft Website wird klar, dass das neue Surface Book bereits ausverkauft ist. Die Nachfrage nach dem ersten Microsoft Laptop scheint groß zu sein. Zudem hat Microsoft nun auch der hauseigenen Health App ein Update spendiert, das mit dem Support des neuen Band 2 Wearables daher kommt.

surface-book

Wer das Microsoft Surface Book kaufen möchte, der findet im Store aktuell eine Lieferzeit zwischen fünf und acht Wochen wieder. Ein Microsoft Sprecher gab bekannt, dass bereits alle Versionen, die vorbestellt werden konnten, ausverkauft sind. Ab dem 26. Oktober wird es eine beschränkte Anzahl an neuen Surface Books in ausgewählten Stores geben. Das Surface Book ist Microsofts erster Laptop. Bereits während der Präsentation letzte Woche wurde bekannt gegeben, dass es sich sogar um das weltweit schnellste 13 Zoll Notebook handeln soll.

WP-Appbox: Microsoft Health (App Store)

Für den Start des neuen Band 2 hat Microsoft ebenfalls die Weichen für eine uneingeschränkte Nutzung gestellt. So wurde nun auch die Health-App für iOS mit einem Update versehen. Das Band 2 kommt mit Neuerungen wie einer Schlafüberwachung, einem Luftdruckmesser und einem neuen Golf-Feature daher. Insgesamt sind zehn Sensoren verbaut. Mit dem neuen App Update funktioniert nun auch die Kommunikation mit dem iPhone.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritische Flash-Lücke: Adobe stellt Patch in Aussicht

Adobe Flash Logo

Einer Sicherheitsfirma zufolge greift die Gruppe Pawn Storm derzeit gezielt aktuelle Flash-Versionen über eine Zero-Day-Lücke an. Adobe hat nun einen Patch angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navigon Update: Parkplatz-Suche, 3D Touch, watchOS 2 und Rabatt-Aktion

Vor ein paar Wochen hatten die Entwickler der Navigon-App bereits angekündigt, dass ein zukünftiges Update die Möglichkeit bietet, nach freien Parkplätzen zu suchen. Soeben haben die Entwickler von Garmin, dazu gehört Navigon mittlerweile, den Schalter umgelegt und das Update bereit gestellt. Ebenso an Bord ist die Unterstützung von watchOS 2 sowie 3D Touch. Navigon 2.13 steht ab sofort bereit und zudem gibt es eine Rabatt-Aktion.

navigon_parkplatz

Navigon 2.13 ist da

Mit den Release-Notes ist alles Wichtige gesagt

  • Als erste und einzige Navi App zeigt Ihnen NAVIGON ab sofort freie Parkplätze am Straßenrand, die zudem nach Preisniveau gefiltert werden können. Zum Start sind bereits sechs deutsche Städte verfügbar (Hamburg, Berlin, Köln, Bonn, Stuttgart und München). verfügbar.
  • Auf der Apple Watch werden jetzt auch Abbiegehinweise, sowie Warnungen bei Tempoüberschreitungen, Blitzern und Staus inkl. haptischem Feedback (erfordert watchOS 2) angezeigt.
  • Die Unterstützung für Garmin Connect IQ-fähige Wearables wurde ebenfalls um Abbiegehinweise, sowie Warnungen bei Tempoüberschreitungen und Staus** erweitert.
  • 3D Touch Unterstützung auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Drücken Sie einfach auf das App Icon, um eine Navigation nach Hause oder zu bis zu drei Favoritenzielen direkt zu starten

Navigon hat seiner App ein großes Update spendiert, welches in unseren Augen gute Verbesserungen mit sich bringt. Die Parkplatz-Suche ist derzeit zwar nur für ein paar Städte verfügbar, aber immerhin ist ein Anfang gemacht. watchOS 2 Support beschleunigt und verbessert die App auf der Apple Watch, mit 3D Touch Quick Actions und einem Druck auf das App-Icon könnt ihr direkt nach Hause navigieren und zudem wurde das Zusammenspiel mit den Garmin Connect IQ-fähigen Wearables verbessert.

navigon_apple_watch

Rabatt-Aktion

Auf die In-App-Käufe „Mobile Alert Live“ und „Traffic Live“ erhaltet ihr noch bis zum 25.10.2015 33 Prozent Rabatt.

Navigon Europe, Navigon EU 10, Navigon USA und viele weitere Ableger findet ihr im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 3: So lässt sich das Display austauschen

Auch Apple-Hardware lässt sich reparieren – das ist günstiger als ein Neukauf. So auch beim Bildschirm des iPad 3: Bei einer so großen Glasfläche wie der eines iPad kommt es nämlich schnell einmal zum Glasbruch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft gibt OS X 10.11 El Capitan Schuld an Office-Abstürzen

Microsoft sieht offenbar keine eigene Schuld an den vermehrten Abstürzen von Office 2016 auf Apples Betriebssystem OS X 10.11 El Capitan. Stattdessen soll ein Bug in Apples neuestem Desktop-Betriebssystem für die Probleme bei Office 2016 Schuld sein. Apple hat dies indirekt bestätigt, indem das Unternehmen Beta-Tester angewiesen hat, beim neuesten Beta-Test von OS X 10.11.1 El Capitan verstärkt auf Probleme bei Office 2016 zu achten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix wächst Investoren zu langsam

Netflix

Gestern hat Netflix seine neuen Geschäftszahlen veröffentlicht und eigentlich sollten die Investoren über den Werdegang des Videoportals erfreut sein. Dies ist aber nicht der Fall und die Aktie fiel nachbörslich um über 7 Prozent. Der Grund dafür ist das etwas verhaltene Wachstum in den USA das Netflix so in dieser Form nicht vorhergesehen hat. Dort sind 880.000 neue Kunden hinzugekommen, gerechnet wurde allerdings mit 1,15 Millionen.
Der weltweite Ausbau ist aber voll im Gange und man konnte wieder über 3,5 Millionen neue Nutzer an Land ziehen. Insgesamt kann Netflix mittlerweile auf 69 Millionen zahlende Kunden setzen, was einen Gewinn im dritten Quartal von ca. 25 Millionen Euro bedeutet. Dies ist aber um annähernd die Hälfte weniger als im Vorjahreszeitraum.

Eigenproduktionen schlucken Gelder
Der gesunkene Gewinn wird vom Unternehmen mit den hohen Ausgaben für Eigenproduktionen (wie zB „Narcos“) begründet. Aus diesem Grund hat Netflix seine Abopreise erhöht, um diese Mehrkosten decken zu können. Die Investoren wollen aber deutlich mehr Gewinne bei Netflix sehen und setzen das Unternehmen unter Druck. Vielleicht wird Netflix mit dem geplanten weltweiten Start bis Ende 2016 genau diese Erwartungshaltung erfüllen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Love Rocks starring Shakira: neues Match-3-Puzzle von „Angry Birds“-Entwickler & Popstar

Musikstar Shakira und „Angry Birds“-Macher Rovio haben heute zusammen ihr neues Match-3-Puzzle Love Rocks starring Shakira (AppStore) für iOS veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos.

Love Rocks starring Shakira (AppStore) ist kein ganz gewöhnliches Match-3-Puzzle, bei dem benachbarte Edelsteine vertauscht werden müssen. Stattdessen könnt ihr zusammen mit Shakira von oben an einer „Wäscheleine“ hängende Edelsteine aufs Spielfeld fallen lassen, um dort dann Kombinationen von mindestens 3 benachbarten, gleichfarbigen Edelsteinen oder gleichen Symbolen zu erreichen.
Love Rocks starring Shakira iOSLove Rocks starring Shakira iPhone iPad
Je Zug, die je Level begrenzt sind, könnt ihr mehrere Edelsteine herunterfallen lassen, bevor dann alle Kombination, durch Ketten verbunden, vom Spielfeld verschwinden. Dann kommen die nächsten Edelsteine von unten aufs Spielfeld nachgerückt, oben werden neue an die „Wäscheleine“ gehängt.

Je größer eure gebildeten Ketten sind, desto mehr Punkte bekommt ihr natürlich je Kombination. Um ein Level erfolgreich abzuschließen und keines der begrenzten Leben (= Energiesystem) zu verbrauchen, müsst ihr eine vorgegebene Anzahl an Punkten erreichen. Schafft ihr dies, gibt es als Belohnung bis zu 3 goldene Herzen. Über diese könnt ihr Geschenke freischalten. Außerdem gibt es eine In-Game-Währung.
Love Rocks starring Shakira iOSLove Rocks starring Shakira iPhone iPad
Die Optik wirkte auf den ersten Blick teilweise irgendwie billig und passt gefühlt nicht zu dem, was wir von Rovio gewohnt sind und erwarten. Das Gameplay ist hingegen nicht der ganz typische Match-3-Abklatsch. Genre- und Shakira-Fans können kostenlos und unverbindlich einen Blick ins Spiel werfen und schauen, ob euch Love Rocks starring Shakira (AppStore) Spaß macht.

Der Beitrag Love Rocks starring Shakira: neues Match-3-Puzzle von „Angry Birds“-Entwickler & Popstar erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radiowellen reichen aus: Forscher starten Siri aus der Ferne

sirigifSicherheits-Experten der französischen Behörde für System-Sicherheit „Agence nationale de la sécurité des systèmes d’information“ (kurz: ANSSI) haben demonstriert, dass sich die Sprach-Assistenz-Systeme moderner Smartphones mit Hilfe von Radiowellen aufrufen und aktivieren lassen. Die Angriffe mit elektromagnetischen Wellen sind in der Lage sowohl die Google Now-Funktion der am Markt erhältlichen Android-Geräte zu starten als auch Apples […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Munin Munin
Keine Bewertungen
10,99 € 2,99 € (386 MB)

Munin Screen

Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(4)
21,99 € 4,99 € (2127 MB)
Braveland Braveland
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (182 MB)
Civilization: Beyond Earth
(1)
49,99 € 39,99 € (5597 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(1)
19,99 € 7,99 € (389 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(2)
19,99 € 9,99 € (699 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(1)
19,99 € 9,99 € (405 MB)
Crusader Kings Complete Crusader Kings Complete
(1)
9,99 € 4,99 € (232 MB)
Dark Athena Dark Athena
(2)
9,99 € 7,99 € (7105 MB)
FlatOut 2 FlatOut 2
(4)
6,99 € 3,99 € (2677 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(1)
14,99 € 4,99 € (6444 MB)
Capitalism 2 Capitalism 2
(1)
9,99 € 7,99 € (72 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(18)
14,99 € 5,99 € (729 MB)

Produktivität

Clean Text Clean Text
(10)
23,99 € 4,99 € (7.7 MB)
Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(6)
7,99 € 1,99 € (3.7 MB)

Leaf RSS Reader Screen

Textastic Textastic
(17)
7,99 € 3,99 € (4.6 MB)
PDFelement - Edit and Convert PDF with OCR PDFelement - Edit and Convert PDF with OCR
Keine Bewertungen
69,99 € 59,99 € (451 MB)
Daily Workouts Daily Workouts
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (85 MB)
1Password 1Password
(10)
49,99 € 29,99 € (32 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(44)
49,99 € 39,99 € (132 MB)
ChordLab ChordLab
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Robo Wunderkind: Neue Kickstarter-Kampagne um einen programmierbaren Kinder-Roboter

Die digitale Welt hält immer mehr auch Einzug ins Kinderzimmer. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gibt es jetzt mit Robo Wunderkind ein interessantes Projekt.

Robo Wunderkind 1 Robo Wunderkind 2 Robo Wunderkind 3 Robo Wunderkind 4

Das Start-Up Robo Wunderkind hat einen programmierbaren Roboter vorgestellt, der Kindern mit seinem spielerischen Baukasten-System die Welt in die Robotik und Software-Programmierung öffnen soll. Noch bis zum 30. Oktober können Eltern oder alle Interessierten die ersten Robo Kits per Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter bestellen.

Schon jetzt hat das Robo Wunderkind Set, das aus mehreren Würfeln, mit denen sich vielfältige Roboter bauen lassen, besteht, das Finanzierungsziel bei weitem übertroffen. Waren insgesamt 70.000 USD für die Verwirklichung des Projektes notwendig, sind nun, 15 Tage vor dem Ende der Kampagne, bereits über 200.000 USD zusammen gekommen.

Die Außenseite der Robo Wunderkind-Würfel ist kinderfreundlich gestaltet und schützt die elektronischen Komponenten im Inneren, die aus den Bausteinen programmierbare Elemente machen. Die Würfel lassen sich einfach miteinander kombinieren – bereits fünf Jahre alte Kinder können so ihre eigenen Roboter konstruieren. Doch damit nicht genug: Mit einer einfach zu bedienenden App können sogar Vorschulkinder ihre Roboter programmieren – modular und sogar mit Lego-Steinen kombinierbar.

Drei Robo Wunderkind Kits zu Preisen ab 149 USD

Robo Wunderkind lässt sich mit Android und iOS Geräten via Bluetooth verbinden und steuern. Selbst Kinder ohne Lesekenntnisse können ihre Roboter mit einer App mittels Drag and Drop Funktionen programmieren. Sobald sie ihre ersten Programmierschritte erfolgreich gemeistert haben, können sie ihren Roboter auch mit Scratch steuern – einer Programmiersprache, die speziell für Kinder entwickelt wurde. Die Bedienung von Robo Wunderkind erfordert übrigens keinerlei Programmierkenntnisse, um loslegen zu können. 

Ganz billig ist der Roboter-Spaß allerdings nicht: Die drei verfügbaren Roboter Kits sind aktuell noch zu Preisen ab 149 USD für das Starter Kit, 249 USD für das Advanced Kit und 499 USD für das Professional Kit bei Kickstarter erhältlich. Das größte Set enthält sogar eine Digitalkamera und einen Wettersensor im Lieferumfang, um Filme und Wettervorhersagen mit Robo Wunderkind erstellen zu können. Mit dem Erlös der erfolgreich umgesetzten Kickstarter-Kampagne wird die Produktion der ersten Roboter-Generation finanziert, die im kommenden Sommer ausgeliefert werden soll.

Der Artikel Robo Wunderkind: Neue Kickstarter-Kampagne um einen programmierbaren Kinder-Roboter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Störungen im App Store, iBooks Store und iTunes Store (Aktualisierung)

Wie aus zahlreichen Nutzerberichten und der Statusseite bei Apple hervorgeht, kann es momentan zu umfangreichen Störungen im Zusammenhang mit dem App Store, dem iBooks Store und dem iTunes Store geben. Dies bezieht sich sowohl auf den Zugang über einen Mac als auch über Apple TV, iPhone, iPad und iPod touch . Ebenfalls Probleme bereitet laut Apple die Verwendung des Volume Purchase Program.







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 4 jetzt mit 3D Touch & Peek und Pop zur Vorschau

Tapbots, die Entwickler von Tweetbot, liefern ein weiteres Update für den neuen Twitter-Client aus.

Tweetbot 4 quick actions

Wer Twitter regelmäßig verwendet, liebt sicherlich Tweetbot 4 (App Store-Link). Der Twitter-Client wurde erst vor gut zwei Wochen komplett runderneuert und hat schon jetzt ein Update erhalten, das den Support mit 3D Touch auf den neuen iPhone-Genrationen herstellt. Weiterhin muss Tweetbot 4 mit 4,99 Euro entlohnt werden, ist 7 MB groß und setzt zur Installation iOS 9.0 oder neuer voraus.

Am 14. Oktober wurden gleich zwei Updates freigegeben. Über einen langen Druck auf das App-Icon kann nun ein Tweet gestartet werden, wer möchte kann auch das zuletzt aufgenommenen Foto schnell tweeten. Innerhalb von Tweetbot 4 könnt ihr mit Peek und Pop Bilder zur Vorschau öffnen, auch können so Links zur Voransicht geöffnet werden. Mit Peek und Pop auf ein Profilbild könnt ihr das Profil anzeigen lassen und eine schnelle Antwort schreiben. Die Peek und Pop-Funktion ist hier wirklich sehr gut umgesetzt worden – die originale Twitter-App lässt diese Funktionalität noch vermissen. Außerdem öffnen sich YouTube-Link jetzt in der YouTube-App, insofern sie installiert ist.

Warum Tweetbot 4 so empfehlenswert ist? Unter anderem kann Tweetbot 4 erstmals auch im Querformat auf iPhone und iPad genutzt werden, auf dem iPad und ab dem iPhone 6 gibt es sogar eine Spalten-Ansicht, wenn man das Gerät ins Querformat dreht. Ebenfalls klasse: Öffnet man Links im integrierten Safari, kann man Inhalts-Blocker aktivieren und wird so nicht von böser Werbung auf fremden Webseiten überrascht.

Tweetbot 4 peek and pop

Auch hinsichtlich Twitter selbst gibt es in Tweetbot 4 einige Neuerungen, etwa einen verbesserten Filter für Mute-Einstellungen. Sind diese aktiviert, wird man nur noch bei persönlich besonders wichtigen Tweets per Push-Benachrichtigung informiert. Außerdem kann man in den Statistiken und der Aktivitätsanzeige sehen, wie man sich selbst auf Twitter macht und wie aktiv andere Nutzer sind. Man kann sogar in Echtzeit sehen, wie eigene Tweets favorisiert und geteilt werden – das dürfte vor allem für Nutzer interessant sein, die sehr viele Follower haben.

Unser Fazit lautet weiterhin: Wer nur ein paar Tweets absenden und eine Hand voll Leute folgen möchte, ist mit der Standard-Applikation gut bedient, wer hingegen die volle Ladung Twitter braucht, immer auf dem neuesten Stand bleiben will und das soziale Kurznachrichten-Netzwerk intensiv nutzt, bekommt mit Tweetbot 4 deutlich mehr Möglichkeiten. Verzichten muss man erneut nur auf eine deutsche Lokalisierung.

Der Artikel Tweetbot 4 jetzt mit 3D Touch & Peek und Pop zur Vorschau erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie für Mac mit 4K-Unterstützung

Passend zu den neuen iMacs hat Apple die Videoschnitt-Software iMovie aktualisiert. (Zur App: ) Die neue Version 10.1 bietet unter anderem 4K-Unterstützung für kompatible Macs . Hierzu zählen nicht alle iMacs mit Retina-Display, sondern alle seit 2011 erhältlichen Macs mit mindestens 4 GB RAM. Die Wiedergabe der geschnittenen 4K-Videos in voller Auflösung ist selbstverständlich nur mit passende...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet neuen Twitter-Kanal

Apple Music

Apple erweitert abermals seine soziale Präsenz. Am gestrigen Tag hat Apple einen neuen Twitter-Kanal namens @AppleMusicHelp gestartet. Dieser soll dabei helfen, Kunden-Fragen rund um Apple Music zu beantworten. In der Zeit von Montags bis Sonntags können die Nutzer Fragen stellen. Der US-Konzern verspricht diese dann entsprechend individuell zu beantworten.

In den letzten Wochen hat Apple die Präsenz in sozialen Netzwerken erweitert und dabei verschiedene neue Twitter-Kanäle gestartet. Neu hinzugekommen ist ein Kanal, der sich rund um Apple Music kümmert und Fragen von Usern beantwortet. In den ersten Stunden, nachdem der Kanal online gegangen ist, wird dieser auch schon rege genutzt.

In den letzten Jahre hat Apple die sozialen Kanäle eher stiefmütterlich behandelt. Dies versucht der US-Konzern nun wieder gut machen. Nachdem verschiedene Experten von soziale Medien engagiert wurden, eröffnete erst kürzlich den Twitter-Kanal @AppStoreGames. Auch auf SnapChat oder Tumblr hat Apple eigene Kanäle eröffnet.

Was haltet Ihr von Apples neuer Social Media Präsenz?

(Bild d8nn / Shutterstock.com)

The post Apple startet neuen Twitter-Kanal appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Minecraft Story Mode“: Telltale macht das Klötzchenspiel zum Fortsetzungs-Adventure

minecraft-story-headerMit Minecraft: Story Mode hält der App Store ein neues Bonbon für Minecraft-Freunde bereit. Telltale packt in Kooperation mit den Minecraft-Entwicklern Mojang ein fünfteiliges Klötzchen-Adventure auf iPads und iPhones. In klassischer Telltale-Manier ist das Spiel mit vielen Videosequenzen angereichert und ihr findet euch in einer Minecraft-Version mit aktiver Handlung wieder. Nachdem ihr euch für einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CBS bestätigt TV-Streaming Verhandlungen mit Apple

Wochen und Monate geisterten eine neue AppleTV Generation sowie ein WebTV-Modell von Apple durch die Gerüchteküche. Im Rahmen der September-Keynote hat Apple zumindest die AppleTV Gerüchte beendet, indem das Unternehmen die vierte AppleTV-Generation vorgestellt hat. Diese bietet unter anderem einen schnelleren Prozessor, eine Touch-Fernbedienung mit Siri-Support und einen App Store. Bliebe noch der Apple WebTV-Service übrig. Nun gibt es die Bestätigung, dass Apple tatsächlich an solch einen Dienst arbeitet.

appletv

CBS bestätigt TV-Streaming Verhandlungen mit Apple

CBS-Chef Les Moonves bestätigte im Gespräch mit Bloomberg, dass sein Unternehmen Verhandlungen mit Apple in Sachen WebTV geführt habe und diese vermutlich zu einem Abschluss führen.

“Apple is having conversations with everyone about doing their own streaming services,” Moonves said in an interview Wednesday on Bloomberg TV. “We have had those conversations, as have the other networks. Do I think something will happen? Probably, but I do not know when.”

Demnach führt Apple derzeit Gespräche mit zahlreichen Rechteinhabern und TV-Netzwerken etc., um einen eigenen Streaming-Dienst anbieten zu können. „Wir hatten solche Gespräche, genau wie andere Netzwerke auch“, so Moonves. „Ich rechne damit, dass etwas passieren wird, ich weiß allerdings nicht wann.“ Darüberhinaus führe CBS auch mit anderen Unternehmen, so z.B. Facebook oder Netflix, ähnliche Gespräche.

Bereits seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple an einem eigenen Streaming-Dienst arbeitet und Verhandlungen führt. Bis dato wurde ein solcher Service jedoch nicht vorgestellt. Zuletzt hieß es, dass dies Anfang 2016 erfolgen soll. CBS ist dabei sicherlich ein wichtiger Partner, da es unter anderem die Rechte an wichtigen Serien, wie z.B. The Big Bang Theory, besitzt.

Schlussendlich wird es um den Preis gehen. Für wieviel Dollar wird so ein WebTV von Apple angeboten? Welche Inhalte stehen bereit? Wieviel Geld muss Apple an die Rechteinhaber abdrücken etc. pp.?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Solar-Ladegerät, Gamepad und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker PowerPort Solar Ladegerät (hier)
Intenso 128 GB USB 3 Stick (hier)
Speedlink Bluetooth Lautsprecher (hier)
Woodcessirues Echtholz-Hülle für iPad Air (hier)

Anker PowerPort Solar Ladegeraet

ab 10 Uhr

Aukey Steckdosenverteiler 5-Fach (hier)

ab 11 Uhr

Com-Pad 3x Powerbank 3000 mAh (hier)
Mpow Grip Pro Autohalterung (hier)

ab 13 Uhr

BenQ 24 Zoll LED Monitor (hier)

ab 14 Uhr

VTIN Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 16 Uhr

Creative 2.0 Lautsprecher (hier)
Belkin Steckdose mit USB Ports (hier)

ab 17 Uhr

Anker PowerCore+ 13400 mAh Akku (hier)
Expower wasserdichter Bluetooth Lautsprecher (hier)
Speedlink Turay KFZ-Ladegerät (hier)
Yamaha YAS-105 Soundbar (hier)

ab 18 Uhr

Kalibri 6000 mAh Powerbank (hier)
Mad Catz CTRLR Gamepad (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktienoptionen für alle Apple-Mitarbeiter

Apple-Mitarbeiter hatten bislang schon die Möglichkeit, im Rahmen des "Employee Stock Purchase Plan" (ESPP) Apple-Aktien zu günstigeren Preisen zu erwerben. Am Wertzuwachs des Unternehmens profitierten diese Mitarbeiter somit stärker als normale Anleger. In einem Memo an alle Mitarbeiter führt Tim Cook aus, wie viele Angestellte von dieser Option Gebrauch machen und dass die Beteiligungsrate hö...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Makibot Evolve: gefährlicher „Doodle Jump“-Klon von Appsolute Games

Nahezu jede Woche ist Appsolute Games am Spiele-Donnerstag mit einer Neuerscheinung vertreten. Diese Woche ist es das Spiel Makibot Evolve (AppStore), das als Universal-App gewohnt kostenlos und werbefinanziert aus dem AppStore geladen werden kann.

Makibot Evolve (AppStore) ist quasi Doodle Jump (AppStore) in noch gefährlicher. Es geht mit einem Männchen über kleine Plattformen in die Höhe. Doch die sind nicht nur unregelmäßig angeordnet, sondern zudem auch noch mit zahlreichen Fallen gespickt.
Makibot Evolve iOSMakibot Evolve iPhone iPad
Der Kontakt mit diesen ist genauso wie Abstürze in die Tiefe tödlich. Macht ihr einen Fehler, zählt am Ende nicht die erreichte Höhle, sondern die Anzahl der gesammelten Münzen, über die ihr zudem weitere Figuren freischalten könnt. Springen tut euer Männchen von alleine ab, ihr könnt ihn im Flug über Displayberührungen nach links und rechts lotsen, was uns aber manchmal einen Tick zu unpräzise war.

Der Beitrag Makibot Evolve: gefährlicher „Doodle Jump“-Klon von Appsolute Games erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadowmatic kostenlos über die Apple-Store-App

Apple stellt in seiner hauseigenen Apple-Store-App erneut ein zeitlimitiertes Angebot zur Verfügung. Shadowmatic lässt sich sowohl über die App für das iPhone als auch das iPad gratis laden. Im App Store zahlt man weiterhin 2,99 Euro.

Um das Angebot zu nutzen, öffnet ihr die Apple-Store-App und scrollt herunter, bis ihr das Angebot seht. Dort tippt ihr drauf und wählt anschließend "Zum kostenlosen Download". Nun werdet ihr zum App Store weitergeleitet, wo ihr lediglich auf "Einlösen" tippen müsst und die App wird geladen.

WP-Appbox: Apple Store (App Store)

Shadowmatic ist ein Rätselspiel, bei dem ihr Schattenfiguren finden müsst. Die App ist mit viereinhalb Sternen bei den Nutzern sehr beliebt. Laut Apple gilt das Gratis-Angebot bis zum 30. November dieses Jahres.

Shadowmatic im Video

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet erneute Ausfälle im iTunes Store & App Store

Wenn der Store nicht erreichbar ist oder keine Apps geladen werden können, liegt es nicht an euch oder an der Internetverbindung.

Apple Systemstatus App Store

Schon zu Anfang der Woche gab es Probleme im App Store. Updates wurden nicht geladen, Käufe waren nicht möglich. Die Systemstatus-Anzeige ist zwar für kurze Zeit auf „grün“ umgesprungen, allerdings gibt es aktuell massive Probleme mit den verschiedenen Diensten.

„Der Service steht möglicherweise für einige Benutzer nicht zur Verfügung.“, heißt es. Der iTunes Store, der App Store, der Mac App Store, der iBooks Store, das Volume Purchase Program als auch das Apple TV sind von den Problemen betroffen. Wenn auch ihr keine Einkäufe tätigen könnt oder Updates einfach nicht laden, übt euch in Geduld. Apple wird hier hoffentlich schnell Abhilfe schaffen und das Problem aus der Welt schaffen.

Des Weiteren können von den Problemen auch andere Dienste betroffen sein. Ersten Meldungen zufolge zickt auch der iCloud Schlüsselbund, andere iCloud-Dienste sind nicht ausgeschlossen. Die genaue Ursache können wir euch nicht nennen, vermutlich haben die Server einen größeren Schluckauf, der hoffentlich schnell behoben ist, damit nicht nur ihr wieder wie gewohnt in den Stores surfen und einkaufen könnt, sondern auch Apple an euch Geld verdienen kann.

Der Artikel Apple meldet erneute Ausfälle im iTunes Store & App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierte Beta von OS X 10.11.1 widmet sich Mail und Office

Heute Nacht verteilte Apple die insgesamt vierte Beta-Version für das Stabilitäts-Update OS X 10.11.1 an Entwickler und öffentliche Beta-Tester . Die Veröffentlichung folgt genau eine Woche nach der dritten Entwickler-Beta. Mit der Build-Nummer 15B38b soll es vor allem auf zwei sensiblen El-Capitan-Baustellen Fortschritte geben: Apple Mail und Microsoft Office 2016. Während Mail in OS X 10.11 o...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Beatles Hair-History

The Beatles Hair History

Vom Pilzkopf zur Hippymähne. Mit über 1,3 Milliarden verkauften Tonträger (damals noch Schallplatten und Kassetten genannt) gehören die Beatles zu den erfolgreichsten Bands des 20. Jahrhunderts. So oft wie die Liverpooler Band neue Platten produzierte, veränderten sie auch ihr aussehen. Anfangs noch lieb und adrett im Anzug und in den späten 60ern mit langem Haar und bunten Roben. Welche Veränderungen die Beatles auf dem Kopf vollzogen, zeigt dieses Schaubild anhand von John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr.

tumblr_l610jtoNHT1qz6f9yo1_500.jpg 455 × 700 Pixel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: Scanner+ Pro ab sofort gratis im App Store

Ihr wollt gerne Dokumente direkt mit dem iPhone scannen und als PDF speichern, so könnt ihr dies bekanntlich mit einer passenden App wie Scanner+ erledigen. Derzeit ist Scanner+ Pro gratis im App Store erhältlich. Normalerweise kostete diese Applikation sonst gut 4 Euro. Diese Kosten könnt ihr euch nun sparen, indem ihr das Gratis-Angebot in Anspruch nehmt.

Scanner+ Pro

Mithilfe der App Scanner+ Pro verwandelt ihr euer iPhone in einen mobilen Scanner. So stellt es kein Problem dar, Rezepte oder auch Dokumente und Belege mit der App einzuscannen und direkt als PDF-Datei speichern zu können. Die PDF-Dateien können dann auf Wunsch bequem per E-Mail weitergeleitet oder auch in der Dropbox abgelegt werden.

Scanner+ Pro erkennt dabei automatisch das jeweilige Ende von Dokumenten und schneidet die Inhalte nach dem Scan-Vorgang entsprechend zu, sodass diese nur noch als PDF gespeichert werden müssen. Eine direkte Verbindung zu einem Drucker kann natürlich auch hergestellt werden, sodass der Druck des Dokuments in Sekundenschnelle erledigt ist.

Um Scanner+ Pro nutzen zu können, ist ein iOS-Gerät erforderlich, auf dem mindestens iOS 6.0 installiert ist. Scanner+ Pro ist zudem nur gut 23 MB groß. Hier könnt ihr die Scanner-App zu 100 Prozent gratis im App Store laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massive Probleme beim Zugriff auf den App Store und weitere Apple-Dienste

app-store-fehlerHier gehen momentan jede Menge E-Mails über Fehler beim Zugriff auf den App Store ein. Falls ihr bei der Nutzung verschiedener Apple-Angebote Probleme gerade habt, liegt das nicht an euch. Diverse Apple-Onlinedienste sind gerade von Störungen betroffen. Ein Blick auf Apples Systemstatus-Seite zeigt uns jede Menge „Warnlämpchen“. Der App Store, der iTunes Store, Apple TV, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und 6S Plus: Diese Hülle repariert sich selbst

Jetzt stellen wir Euch eine ganz besondere Hülle für iPhone 6S und 6S Plus vor.

Viele Hüllen sehen nach der Zeit nicht mehr wirklich gut aus, weil sie zerkratzen. Aber diese Hülle repariert sich selbst:

Just Mobile TENC Hülle für iPhone 6/6S 
Just Mobile TENC Hülle für 6 Plus/6S Plus 

iPhone Tenc Case

Die TENC Hülle von Just Mobile sorgt dafür, dass weder das iPhone noch die Hülle selbst Kratzer aufweisen. LG hatte mit dem G Flex ein Handy mit einer selbstheilenden Rückseite im Angebot. Nun könnt Ihr diese Funktion auch auf Eurem iPhone ausprobieren.

Leichtere Kratzer nach Sekunden weg

Leichtere Kratzer verschwinden so nach ein paar Sekunden von selbst wieder. Selbstverständlich kann das Gerät in der Hülle wie gewohnt verwendet werden. Der Preis beträgt 24,95 Euro für die kleinere Hülle und 29,90 Euro für die Plus-Variante.

Die Hülle im Video


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightningkabel von Anker – das Kabel mit dem Bügeleisentouch

Die Überschrift dieses Artikels lässt einen erst einmal grübeln. So abwägig ist sie aber gar nicht. Denn jeder der schon ein Bügeleisen in der Hand hatte, kennt das ummantelte Kabel an dem Gerät. Durch die Ummantelung wird das Kabel in diesem Fall vor Hitze, dem Verknoten und dem Kabelbruch geschützt. Verknoten und Kabelbruch sind zwei Themen, welche man auch auf ein Ladekabel übertragen kann – das dachte sich scheinbar auch Anker.

anker schmal

Mit dem Nylon umflochtenen Lightningkabel von Anker* habt ihr zwei Sorgen weniger in der Tasche. Gerade wenn man nämlich ein Ladekabel in dieser verstaut und nach einiger Zeit wieder herausnimmt. Man hat fast immer ein verknotetes Kabel in der Hand – wieso auch immer. Ich habe hier schon mehrere Tricks der Kabelaufwicklung probiert und bin dennoch nicht immer knotenlos unterwegs.

Durch die Ummantelung passiert einem das kaum noch, denn das Nylon stößt sich beim Aufwickeln voneinander ab und verknotet daher nicht – klingt komisch, ist aber so. Clou der Nylon-Ummantelung ist übrigens das vermeiden von Kabelbrüchen, denn gerade das originale Lightningkabel von Apple leidet unter diesem Thema, da es gerne am Übergang zum Connector oder am USB-Stecker bricht. Durch die Flexibilität des Nylonmaterials werden Brüche an diesen Kabelpartien vermieden. Ein Ladekabel ist für sein Geld somit wesentlich länger in der täglichen Praxis nutzbar.

anker schmal 2

Das Lightningkabel zeichnet sich durch seinen MFI-Lightningchip und seine Farbvariationen aus. Erhältich ist das Nylon-Kabel in Weiß, Grau und Gold. Die Länge von 90cm ist bei jeder Farbauswahl gleich. Der Kostenpunkt für eines dieser Kabel aus dem Hause Anker liegt bei günstigen 9€ – Apple verlangt für sein Lightningkabel in dieser Länge übrigens 25€.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden*.

*Affiliate-Link

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: So „schräg“ muss man die neue Magic Mouse aufladen

screenshot-2015-10-13-08-50-31

Seit gestern verkauft Apple nicht nur einen neuen 4K iMac, sondern auch eine frische Palette an Zubehör dafür. Die neue Maus ist hinsichtlich ihres Lademechanismus sehr interessant.

Um die Magic Mouse 2 nämlich benutzen zu können, reicht es nicht mehr einfach Batterien einzusetzen, denn sie besitzt keine abnehmbare Rückseite mehr. Stattdessen muss das Gerät umgedreht und via Lightning Kabel aufgeladen werden.

screenshot-2015-10-13-08-50-31

Dies hat zur Folge, dass man die Maus gar nicht verwenden kann, wenn man sie laden möchte oder der Saft leer ist. Im Netz sorgt dies für unglaublich viele Diskussionen und Verhöhnungen der Apple Design Abteilung. Allerdings fragt man sich, warum? Denn wie aus den ersten Reviews hervorgeht, reichen 2 Minuten laden aus, um die Maus ganze 9 Stunden zu verwenden. So schlimm ist es am Ende also doch nicht.

Neben der Maus, hat Apple ab sofort auch eine größeres Magic Trackpad mit Force Touch sowie eine neue Tastatur auf dem Markt.

The post Video: So „schräg“ muss man die neue Magic Mouse aufladen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Phoenix

Super Phoenix ist ein Casual-Spiel mit atemberaubender Grafik. Einfach zu spielen, jeder Spaß haben kann!Geschichte:Die Phoenix Sterne sind allseitig angegriffen. Sie wollen alles zerstören und Sie die Super-Phoenix Abwehrsystem nicht zulassen führen müssen. Lasst uns anfangen!Eigenschaften:– Visuell beeindruckende– Spaß süchtig– 5 verschiedene Szenarien mit atemberaubenden Herausforderungen– Bonusstufen– Verbesserungen – Steigern Sie Ihre Kräfte– Online-Rangliste– Über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Connected Health Produkte zu Sonderpreisen

Wir beginnen den Tag mal wieder mit einem Blick zu Amazon und damit in die Gadget-Ecke. Das Thema Fitness und Gesundheit ist momentan vor allem auch durch Apples Bestrebungen auf diesem Gebiet extrem heiß. Nicht umsonst beinhaltet iOS eine Health-App und nicht umsonst verfügt die Apple Watch über entsprechende Sensoren und Apps zur Ermittlung von Gesundheits- und Fitnessdaten. Immer dann, wenn Gadgets aus diesem Bereich mit einer App und damit einem Smartphone oder Tablet verbunden sind, spricht man von "Connected Health". Passend zum aktuellen Hype bietet Amazon noch heute in einer Aktion 20% Rabatt auf Produkte aus diesem Bereich an. Unter den angebotenen Produkten befinden sich auch diverse Angebote aus dem Hause Withings, die außerordentlich empfehlenswert sind und über eine iOS-App verfügen. Um die 20% Rabatt gutgeschrieben zu bekommen, müssen die auf der Sonderseite gelisteten Produkte zunächst mit ihrem regulären Preis in den Warenkorb gelegt werden. Beim Bezahlen gibt man dann den für jeden Kunden einmalig gültigen Aktionscode CONNECT ein und erhält dann den Nachlass vor dem Abschluss des Bezahlvorgangs. Der folgende Link führt direkt auf die Sonderseite bei Amazon: Connected Health

Darüber hinaus lohnt in diesem Zusammenhang heute auch wieder der Blick in die Blitzangebote. Ab 09:00 Uhr bietet Amazon das Withings Connected Health Kit, bestehend aus der Körperanalyse-Waage WS-30 und dem Pulse Ox Aktivitätstracker im Rahmen seiner Blitzangebote zum Sonderpreis an. Das Withings Connected Health Kit kann dann zum Blitzangebot-Preis (regulär € 179,95) über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Withings Connected Health Kit

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritik an neuen iMac-Modellen wächst

iMac iPhoto

Apple hat nach dem MacBook erstmals wieder eine Mac-Hardware auf den Markt gebracht und damit eine große Diskussion vom Zaun gebrochen. Apple hat nämlich den SSD-Speicher bei der 1 TB Fusion-Drive Festplatte massiv verkleinert, hat keine dezidierten Grafik-Chips verbaut und hat nicht auf die neueste Chip-Technologie von Intel gesetzt. Somit hat Apple eigentlich ein Produkt veröffentlicht, das nicht dem neuesten Stand der Technik entspricht, den Preis aber erhöht und lediglich mit einem 4K-Display versehen. So sehen es zumindest viele Apple-Fans, die bereit gewesen wären für den iMac 21,5-Zoll Geld auszugeben – es sich das jetzt aber wieder überlegen.

Wo bleibt USB-C?
Wenn man sich diese relativ neue Technologie (USB-C) ansieht, wäre es wohl auch eine Möglichkeit gewesen, sie in die neuen iMac-Modelle einfließen zu lassen. Wie es scheint, glaubt Apple selbst noch nicht ganz an den Anschluss und hat eine Integration vermieden. Vielleicht hat der Konzern hier aber auch den Rotstift angesetzt, um die Marge des Gerätes weiter nach oben zu drücken. Natürlich ist dies nur eine Vermutung – dennoch finden viele diesen Schritt sehr fragwürdig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple A7 & A8(X): Apple droht wegen Patentverletzung Schadenersatzzahlung über 860 Millionen Dollar

Apple musste vor einem Geschworenengericht im US-Bundesstaat Wisconsin einen herben Schlag hinnehmen. Im Januar 2014 hatte die Wisconsin Alumni Research Foundation (WARF), die zur Universität Wisconsin-Madison gehört, eine Patentklage gegen Apple eingereicht. Die Jury kam nun zum Ergebnis, dass Apple mit seinen A-Series-Prozessoren der Typen Apple A7, A8 und A8X, die in verschiedenen iPhone- und iPad-Modellen der letzten Jahre zum Einsatz kamen, Patente verletzt habe.

In dem betreffenden...

Apple A7 & A8(X): Apple droht wegen Patentverletzung Schadenersatzzahlung über 860 Millionen Dollar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft Story Mode für iOS veröffentlicht: Aus dem Klötzchen-Spiel wird ein Adventure

In Zusammenarbeit mit Microsoft und Mojang hat Telltale Games heute Minecraft Story Mode für iOS veröffentlicht.

Minecraft Story Mode 1

Bereits vor einigen Tagen ist das neue Minecraft Story Mode (App Store-Link) auf Steam gestartet, jetzt gibt es das Klötzchen-Adventure auch für iPhone und iPad. Zunächst einmal die schlechten Nachrichten: Für den Kaufpreis von 4,99 Euro erhält man nur die erste Episode, die weiteren vier Kapitel müssen per In-App-Kauf freigeschaltet werden. Das komplette Spiel kostet so knapp 25 Euro und ist damit sogar teurer als Minecraft Story Mode für den Computer. Zudem ist die Sprachausgabe des Spiels lediglich in englischer Sprache verfügbar.

Gespielt wird mit Jesse, einem ziemlich kantigen Charakter, der je nach Wahl weiblich oder männlich ist. Direkte Auswirkungen auf das Spielgeschehen hat das aber nicht. Viel wichtiger ist es danach, den schrecklichen Ivor in die Schranken zu weisen, denn immerhin versetzt er die Heimatwelt in Angst und Schrecken. Leider soll die erste Episode schneller vorbei sein, als man es sich wünscht – laut Angaben einiger PC-Gamer läuft der Abspann bereits über den Bildschirm, wenn es in Minecraft Story Mode gerade richtig interessant wird.

Minecraft Story Mode 2

Die ersten Minuten des Spiels sind nämlich sehr einfach gestaltet und führen den Spieler in die Welt von Minecraft ein. Man craftet, baut, kämpft gegen Zombies und Creeper. Beeindruckend toll gestaltet ist die Umgebung des Spiels: Minecraft Story Mode sieht genau so aus, wie man es sich vorstellt, es ist eine Welt aus vielen pixeligen Blöcken.

Die Steuerung von Minecraft Story Mode ist dabei denkbar einfach: Man bewegt sich mit einfachen Fingertipps und kleinen Gesten über den Bildschirm und tippt bei Dialogen einfach die gewünschte Antwort an. Und wie es sich für ein richtiges Adventure gehört, haben diese Antworten einen direkten Einfluss auf das Spielgeschehen.

Solltet ihr, anders als ich es bin, große Minecraft-Fans sein, lohnt sich das Adventure möglicherweise tatsächlich. Ich finde das komplette Spiel etwas überteuert, gerade im Vergleich zu anderen Spielen, die für iOS erscheinen. Wirklich sehr umfangreiche Eindrücke rund um Minecraft Story Mode erhaltet ihr bei Interesse im folgenden Gameplay-Video, das die erste halbe Stunde im Spiel zeigt.

Der Artikel Minecraft Story Mode für iOS veröffentlicht: Aus dem Klötzchen-Spiel wird ein Adventure erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4. Beta von OS X 10.11.1 veröffentlicht – Office-Probleme mit El Capitan nicht behoben

el-capitan-500Apple hat letzte Nacht eine neue Vorabversion von El Capitan für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm bereitgestellt. OS X 10.11.1 Beta 4 steht über den Mac App Store zum Download bereit. Die neue Beta-Version kommt rund eine Woche nach ihrem Vorgänger und dürfte ebenfalls nur kleinere Fehlerbehebungen mit sich bringen. Großartige Neuerungen bringt die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iMacs mit 4K Retina Display und neuen Prozessoren

Die Gerüchte der letzten Woche haben sich bewahrheitet und so hat Apple am heutigen Dienstag neue iMacs veröffentlicht. Das Modell mit 21,5 Zoll großem Display gibt es ab sofort auch mit 4K Retina Display, beim Modell mit 27 Zoll fallen niedriger aufgelöste Displays ab sofort ganz weg. Außerdem bekommt das große Modell aktuelle Skylake-Prozessoren von Intel.

iMac 21,5 Zoll ab sofort mit 4K
Der kleinere iMac stellt mit einem...

Apple aktualisiert iMacs mit 4K Retina Display und neuen Prozessoren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Chasers: eine Reise durch die Wüste

Das Schweizer Entwicklerstudio Blindflug Studios schickt euch mit seinem heute neu erschienenen Survival-Adventure Cloud Chasers – A Journey of Hope (AppStore) in die Wüste. Die Universal-App kostet als IAP-freier Premium-Download 3,99€.

Fliegende Maschinen am Himmel saugen den wenigen Wolken über der Wüste alles Wasser ab, so dass es überhaupt keinen Regen mehr gibt. Damit ist ein Überleben in der Wüste ausgeschlossen, weshalb sind Amelia und ihr Vater Francisco auf den Weg nach Spire, dem Tor zur Welt über den Wolken, gemacht haben. Zu ihrem Reisegepäck gehören nur so viel Wasser, wie sie tragen können, und ein Gleiter.
Cloud Chasers iOS
Per simpler Taps lotst ihr die kleine Familie durch fünf tödliche Wüsten, immer auf der Suche nach der nächsten Stadt und natürlich Spire. Wie man es in einer gefährlichen Umgebung wie hier erwarten kann, geht die Reise aber natürlich nicht ohne Komplikationen vonstatten. Das wichtigste ist auf jeden Fall, immer einen Blick auf die Lebensenergie der beiden Figuren und ihren Wasservorrat zu haben. Denn geht dieser zuneige, solltet ihr schnellstens zu einer der wenigen Wolken laufen.
Cloud Chasers iPhone
Dort angekommen, schwingt sich Amelia auf ihren Gleiter in die Lüfte, um in den Wolken Wasser für die weitere Reise zu sammeln. Aber auch das ist durchaus gefährlich, ihr solltet im Flug (gelenkt wird per Display-Berührung links und rechts) den feindlichen Sammler-Drohnen und Bergen nicht zu Nahe kommen, da sie euch verletzten oder sogar abstürzen lassen können.

Zudem warten immer wieder sichtbare oder versteckte und per Späher-Button auszumachende Ereignisse an Hütten und anderen Gegenständen/Orten auf euch. Diese werden in Text (deutschsprachig) geschildert und stellen euch dann vor eine Entscheidung aus mehreren Reaktionen/Handlungssträngen. Ihr solltet mit Bedacht wählen, denn sie haben Einfluss auf den Fortgang und das Wohlergehen eurer beiden Weggefährten. Zudem habt ihr hier die Möglichkeit, Gegenstände für euer Inventar zu sammeln und mit ihnen zum Beispiel Beschädigungen am Gleiter wieder zu reparieren.
Cloud Chasers iPad
Das ständige Sammeln von Wasser macht die Bedeutung als Lebenselixier unmissverständlich klar, nervt aber unserer Meinung nach einiger Zeit doch etwas. Auch die sehr langsame Fortbewegung der beiden Protagonisten zieht das Spielgeschehen in die Länge, ohne dass man etwas tun kann. Es passt alles zu der Hintergrundgeschichte, keine Frage, ist als Spielerlebnis aber nach unserem Geschmack etwas zu langatmig. Zudem gibt es leider Fehler in der deutschen Lokalisierung und einmal hatten wir einen schwarzen Bildschirm nach einem Ereignis. Das Fortsetzen des Spielstandes ging nach dem Neustart leider nicht mehr – sehr ärgerlich, da wir von Neuem beginnen mussten.
Cloud Chasers iOS
Den Ansatz und die Geschichte von Cloud Chasers – A Journey of Hope (AppStore) finden wir prinzipiell gelungen, die Optik ist wunderschön. Das (zugegebenermaßen passende) langsame Gameplay und die Bugs konnten uns aber leider letztendlich nicht in Begeisterung versetzen.

Der Beitrag Cloud Chasers: eine Reise durch die Wüste erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (15.10.)

Auch am Donnerstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(9)
1,99 € Gratis (universal, 13 MB)
Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(15)
7,99 € 4,99 € (universal, 92 MB)

Grafio Screen

Textastic Code Editor für iPhone Textastic Code Editor für iPhone
(1)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 11 MB)
Textastic Code Editor für iPad Textastic Code Editor für iPad
(6)
7,99 € 3,99 € (iPad, 11 MB)
Equipd Equipd
(3)
11,99 € 9,99 € (universal, 88 MB)
Simple Zazen Timer - Zen Meditation Simple Zazen Timer - Zen Meditation
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1 MB)
TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text
(6)
4,99 € 0,99 € (universal, 5.3 MB)
Animation Desk™ Premium Animation Desk™ Premium
(3)
4,49 € Gratis (iPad, 128 MB)
EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 17 MB)
Outline Pro for iPhone Outline Pro for iPhone
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPhone, 22 MB)
Outline Pro for iPad Outline Pro for iPad
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPad, 51 MB)
Wake Alarm Clock Wake Alarm Clock
(17)
3,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget
(6)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)

Foto/Video

Dynamic Light Dynamic Light
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
AutoPainter AutoPainter
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9.9 MB)
Assembly - Graphic design for everyone Assembly - Graphic design for everyone
(15)
2,99 € 1,99 € (universal, 57 MB)
Paint FX Paint FX
(11)
2,99 € Gratis (universal, 88 MB)
Reverser Cam - Backward Video Camera Reverser Cam - Backward Video Camera
(13)
0,99 € Gratis (universal, 1.5 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 20 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(6)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)

Musik

iDensity iDensity
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 11 MB)
SECTOR SECTOR
(1)
8,99 € 7,99 € (iPad, 9.4 MB)
Better Ears - Musik- und Gehörbildung Better Ears - Musik- und Gehörbildung
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 44 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(4)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)
Fiete Fiete
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(28)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Input Design Lab – hier wurde der neue iMac entworfen

Das Input Design Lab ist Apples ziemlich geheime iMac-Schmiede. Hier wurde der iMac mitsamt Zubehör konstruiert. Im Online-Store ist die neue iMac-Reihe gerade aktualisiert worden. Zu den Highlights zählt definitiv der iMac mit 4K Retina-Display auf 21,5 Zoll.

imac_2015_21_27

Dem Journalisten Steven Levy von Medium wurde einen Blick hinter die Kulissen des Labors erlaubt. Er hat mit den Entwicklern gesprochen, unter anderem über die Bedeutung des iMac für den Konzern.

Die Ingenieure berichten, sie hätten unter anderem Probleme mit der lasergesteuerten Magic Mouse 2 gehabt. Äußerlich ähnelt das Gerät ihrem Vorgänger, doch das Innenleben wurde neu gestaltet – mit gewissen Auswirkungen. So hätte es bei der Bewegung der Mouse über eine Tischplatte auffällige Geräusche gegeben, die aber letztendlich behoben werden konnten.

Phil Schiller: Kunde sollte bedürfnisorientiert einkaufen

Angesichts der bevorstehenden iPad-Pro-Einführung und der Tatsache, dass der Absatz von Desktop-Rechnern zugunsten von mobileren Geräten zurückgeht, erkundigte sich der Journalist auch nach der Bedeutung, die Apple der iMac-Reihe im Allgemeinen beimisst. Phil Schiller, Chef der Marketingabteilung, beschrieb daraufhin die Produktpalette als ideal auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmte.

Laut Schiller sollte der Kunde immer zu dem kleinstmöglichen Gerät greifen, das ein Maximum an Bedürfnissen befriedigen beziehungsweise Aufgaben erfüllen kann. Wenn das eine Gerät dafür nicht reicht, wechsele man zum nächstgrößeren – beginnend bei der Apple Watch über iPhone, iPad bis hin zum Mac. Er empfiehlt sogar, gar nicht danach zu streben, alle Apple-Produkte zu besitzen, wenn es eine kleine Auswahl eben auch tut.

Kein Multitouch-Display für iMacs

Ganz klar sprachen sich die Entwickler gegen die Integration eines Multitouch-Displays in die iMacs aus. Laut Marketing-Experte Schiller sei das nicht nötig, bei Desktop-Rechnern reiche der herkömmliche Mauszeiger völlig aus.

Solltet ihr Interesse am aktuellen iMac an, so guckt euch die MacTrade Gutscheine an. Derzeit erhaltet ihr 100 Euro Rabatt auf den iMac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Apple erklärt WLAN-Assist in neuem Support-Dokument

Eine der neuen Funktionen in iOS 9 ist WLAN-Assist, bei dem das iPhone bei schlechten WLAN-Verbindungen automatisch die Mobilfunkverbindung hinzu schaltet. Was grundsätzlich gut gemeint ist, kann dennoch zu Problemen im Zusammenhang mit Inklusivvolumen in den hiesigen Netzen führen. Sollte man über einen Tarif mit eher geringem Volumen verfügen, macht es daher unter Umständen Sinn, diese standardmäßig aktive Funktion vorsichtshalber zu deaktivieren, wie ich in einem früheren Artikel bereits bemerkt hatte. Zu finden ist der Schalter für "WLAN Assist" in den Einstellungen und dort im Bereich "Mobiles Netz". Hier muss man schließlich die komplette Liste der Apps hindurch nach unten scrollen und findet dort dann den angesprochenen Schalter. Ein Tap hierauf und "WLAN Assist" ist deaktiviert.

Inzwischen hat Apple ein Support-Dokument veröffentlicht, indem die Funktion genauer erklärt wird. Demnach muss man sich keine größeren Sorgen um sein Datenvolumen machen. So wird die Funktion nur dann genutzt, wenn man aktiv eine App im Vordergrund nutzt. Im Hintergrund kommt sie ebenso wenig zum Einsatz, wie bei der Nutzung von Apps, die große Datenmengen bewegen, wie Streaming-Apps oder solche, die Dateien auf das Gerät herunterladen. Und auch im Ausland muss man sich keine Sorgen machen. WLAN Assist wird nicht aktiv, wenn man Datenroaming betreibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Minecraft: Story Mode“, „NBA 2K16“, „Syberia 2“, „Cloud Chasers“, „moto RKD dash“ uvm.

Mit heutigen Spiele-Donnerstag haben wir bereits wieder Mitte Oktober erreicht. Die Anzahl der Neuerscheinungen ist heute riesig. Wir geben euch den gewohnten Überblick am Donnerstagmorgen.

-i15951-Die alles überstrahlende Neuerscheinung ist zweifelsohne Minecraft: Story Mode (AppStore). Das neue Adventure von Telltale Games basiert auf dem Welthit Minecraft (AppStore) von Mojang. Für 4,99€ beinhaltet die Universal-App die erste von 5 Episoden.-v10337-

-i19132-Gleich danach geht es sportlich zu, denn 2K Sports hat mit NBA 2K16 (AppStore) seine neue Basketball-Simulation für iOS veröffentlicht. 7,99€ kostet die rund 2 Gigabyte große Universal-App.-gki19132-

-i19123-Mit Syberia 2 (Full) (AppStore) hat Microids den Nachfolger des klassischen Point-and-Click-Adventures Syberia (AppStore) veröffentlicht. Der Download kostet 4,99€.-v10336-

-i19095-„Angry Birds“-Macher Rovio und Popstar Shakira haben sich zusammengetan, herausgekommen ist das Match-3-Puzzle Love Rocks starring Shakira (AppStore), das ihr seit heute kostenlos aus dem AppStore laden könnt.-gki19095-

-i17739-In Cloud Chasers – A Journey of Hope (AppStore) von Blindflug Studios begebt ihr euch auf eine gefährliche Reise und begleiten ein kleines Mädchen und dessen Vater auf der Flucht durch die Wüste. Wasser ist die wichtigste Ressource und es ist nicht sicher, was die beiden am Ende ihres Weges erwartet. Die Universasl-App kostet 4,99€.-v10335-

-i19114-Rasant geht es im Arcade-Racer moto RKD dash (AppStore) zu – und zwar auf zwei Rädern. Denn die 1,99€ teure Universal-App ist ein Motorrad-Rennspiel.-gki19114-

-i19108-Tin Man Games hat mit Legacy of Dorn: Herald of Oblivion (AppStore) das erste Gamebook für iOS basierend auf „Warhammer 40,000“ im AppStore veröffentlicht. 5,99€ kostet das Adventure als Space Marine.-gki19108-

-i19110-Hunderte verschiedener Puzzle und Herausforderungen verspricht Appsolute Games in Makibot Evolve (AppStore). Das werden wir natürlich genau nachzählen und euch den Gratis-Download in Kürze vorstellen.-gki19110-

-i19133-Natürlich darf auch Ketchapp Games heute nicht mit einer Neuerscheinung fehlen. Nonsense Fall (AppStore) heißt die im Download kostenlose Highscore-Herausforderung der Woche.-gki19133-

-i19120-Halloween steht vor der Tür – also Zeit für ein neues Horror-Adventure der Slenderman-Reihe, oder? Slenderman – The bones of the missing children (AppStore) ist die 1,99€ teure Antwort.-gki19120-

-i19104-Eine einzigartige Puzzle-Reise verspricht NetEase Games mit The Beautiful Dream (AppStore). Die Universal-App gibt es die ersten 24 Stunden kostenlos (danach 99 Cent).-gki19104-

-i19106-Ein klassischer Top-Down-Shooter mit Pixel-Grafik ist Elements (AppStore) von Michalis Pafitis. 1,99€ müsst ihr bezahlen, wenn die Universal-App den Weg auf eure iPhones und iPads finden soll.-gki19106-

-i19101-Ein Rollenspiel mit offener, zufallsbasierter Welt ist A Tale of Survival (AppStore) von Myles Panayiotis. Die Universal-App kostet kleine 99 Cent.-gki19101-

-i19112-Ein kleines Raumschiff durch anspruchsvolle Level fliegen lassen müsst ihr in Mindfork (AppStore) von Zaubug. Die Universal-App kostet 0,99€.-gki19112-

-i19113-Für den gleichen Preis gibt es Monkeyrama (AppStore), ein Physik-Puzzle mit 84 Level, Affen, Bananen und mehr.-gki19113-

-i19124-Tower-Defense in den Träumen einer Katze erwartet euch in Lumo’s Cat (AppStore) Der Download kostet kein Katzenfutter – und auch keine Euros.-gki19124-

-i19103-Ein optisch ansprechend gestaltetes Puzzle ist Alchemix (AppStore). Ob auch das Gameplay des Gratis-Downloads von Apetrus da mithalten kann, schauen wir uns in Kürze an.-gki19103-

-i19119-Mit einer Rakete durchs gefährliche All geht es in Rocket Boom! (AppStore) von Appdore. Auch diese Universal-App ist ein kostenloser Download.-gki19119-

-i19111-Im Tausch gegen 3,99€ erhaltet ihr mit Marine Siege 2 RTS (AppStore) ein neues Echtzeit-Strategiespiel von Another Visitor. Ist die Universal-App ihr Geld wert? Wir schauen es uns in Kürze an.-gki19111-

-i19134-Object 17 (AppStore) ist ein weiteres Echtzeit-Adventure. Die Universal-App kostet 2,99€ und erzählt die Erlebnisse vom gefangenen Dan.-gki19134-

-i19115-Orc King (AppStore) von Lifebelt Games ist ein Clicker-RPG, bei dem ihr als Ork gegen Menschen ankämpft. Gratis-Download.-gki19115-

-i19137-Thumbspire schickt euch in seinem neuen Highscore-Game To The Bottom (AppStore). Der Download ist kostenlos.-gki19137-

-i19117-Kongregate hat mit Raid Brigade (AppStore) ein Action-RPG mit mehr als 50 Helden zum Freischalten und Sammeln als Gratis-Download veröffentlicht.-gki19117-

-i19126-Für 2,99€ gibt es mit Downwell (AppStore) einen neuen Platformer, bei dem ihr mit einem Jungen in einen Brunnen hinabsteigt.-gki19126-

-i19107-Dinge in die richtige Reihenfolge bringen müsst ihr Itror – In The Right Order (AppStore). Der Download der Universal-App ist kostenlos.-gki19107-

-i19125-Für 1,99€ könnt ihr euch mit dem Platformer Count Crunch’s Candy Curse (AppStore) auf das in 2 Wochen bevorstehende Halloween einstimmen.-gki19125-

Weitere neue iOS-Spiele (wenn kein Preis angegeben ist, handelt es sich um einen Gratis-Download): das Action-RPG Age of Darkness 3D (AppStore) von MobGame, das Puzzle LLRanger (AppStore), PINK HEAVEN (AppStore) von Studio Pixel für iPhone, RoccoRocco Roshambo! (AppStore) von MossCube, Superstar Band Manager (AppStore) von Freaky Robot, das Wortspiel WRD PLY (AppStore), das Arcade-Game Rocket Fly 2 (AppStore), das Arcade-Puzzle Quadle (AppStore) für iPhone, der eigene Dino-Park My Jurassic Farm : Halte deine Dinosaurier (AppStore), das Mahjong-Spiel Mahjong Wonders (AppStore) für iPad, das Geschicklichkeitsspiel Flawless Hit (AppStore), das ökologische „Rennspiel“ EcoDrivers -l19127- und Fossil Forensics -l19129- für 2,99€ für iPad.

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Minecraft: Story Mode“, „NBA 2K16“, „Syberia 2“, „Cloud Chasers“, „moto RKD dash“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release naht: Vierte Beta von OS X 10.11.1 ausgeteilt

Die Zyklen werden enger: Eine Woche nach der vorangegangenen Beta können sich sowohl Entwickler als auch öffentliche Beta-Tester ab sofort die vierte Beta von OS X 10.11.1 herunterladen.

Der Download liegt in den Softwareaktualisierungen im Mac App Store, aber auch im Entwickler-Portal bereit.

Genau wie iOS 9.1, das sich in einer parallelen Beta-Phase befindet, bietet OS X 10.11.1 lediglich frische Emojis als Hauptneuerung an.

Es ist davon auszugehen, dass die Aktualisierung in den kommenden Wochen ausgegeben wird, zumal die neuen Betas abermals keine Neuerungen, sondern lediglich den Feinschliff beinhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moovit: Transit-App für ÖPNV jetzt auch in Deutschland

Die Transit-App Moovit, die ÖPNV-Verbindungen liefert, ist nun auch in Deutschland gestartet.

Moovit ist kein Unbekannter im internationalen App-Zirkus. Mit mittlerweile 28 Millionen Usern ist die Transit-App ein beliebter Weg in vielen Ländern, um ÖPNV-Verbindungen und -Routen zu finden und zu verfolgen. Mit Crowdsourcing-Hilfe der User bietet Moovit Live-Infos über Verspätungen und Fahrplanänderungen.

moovit-1-1

Jetzt startet die App auch in Deutschland. Zu Beginn sind die Verkehrsdienste von Großstädten wie Berlin, Hamburg und München und ausgewählter, kleinerer Städte wie Ulm oder Baden-Baden verfügbar. Auch hierzulande bietet Moovit Live-Tracking via GPS auf der Software-Karte an.

Funktional, gratis, mit Watch-Support

Live-Ankunfts- und Abfahrtszeiten anderer Bus- und Bahnlinien an der Zielhaltestelle ermöglichen so das direkte Überwachen der Route. Ihr seid immer informiert, ob Ihr die Ankunft pünktlich schafft. Und: Die App ist und bleibt komplett gratis, sogar mit zugehöriger Watch-App für das schnelle Überprüfen der Fahrzeiten. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, deutsch)

Moovit: Transport-App
(7)
Gratis (iPhone, 40 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyTaxi: 50 Prozent bei Fahrten zum oder ab Flughafen sparen

Wir haben gute Nachrichten für alle iPhone-Nutzer, die gerne ein Taxi per App bestellen: Es gibt wieder 50 Prozent Rabatt bei MyTaxi.

MyTaxi Flughafen Aktion

Update am 15. Oktober: Bei MyTaxi darf wieder gespart werden. Bis zum 31. Oktober zahlt ihr nur 50 Prozent des regulären Fahrpreises, wenn ihr zum Flughafen oder ab dem Flughafen mit dem Taxi unterwegs seid und per App bezahlt. MyTaxi bezahlt dem Taxifahrer die restlichen 50 Prozent.

Eine solche Aktion hätte ich mir letzte Woche gewünscht. Stellwerksausfall im Ruhrgebiet und Weichenstörung in München, gleich zwei Mal musste ich mit dem Taxi zum Flughafen. Da kommen schon mal schnell 60 bis 70 Euro zusammen. Wer hier nur die Hälfte zahlt und möglicherweise sogar mit  vier oder fünf Personen fährt, ist schon fast günstiger unterwegs als mit der Bahn – und bequemer sowieso.

  • MyTaxi für iPhone & iPad (App Store-Link)
  • automatisch 50 Prozent Rabatt bei Flughafen-Fahrten bis 31. Oktober
  • 10 Euro Rabatt für Neukunden mit Gutschein: taxi2015

Für den Nutzer ist die Aktion wieder ganz einfach: Ein Taxi über die MyTaxi-App bestellen, bargeldlose Bezahlung auswählen und am Ende der Fahrt nur die Hälfte bezahlen. Die anderen 50 Prozent der Fahrtkosten bezahlt MyTaxi automatisch an den Taxifahrer. Die Aktion gilt in allen Städten außer Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen, Filderstadt und Wien. Wenn ihr von einem Flughafen abfahrt, müsst ihr lediglich darauf achten, dass der Fahrer die Tour in der App noch am Flughafen startet.

Auch wenn es immer wieder Kritik an MyTaxi gibt, ist die Taxi-Bestellung per App meiner Meinung nach die Zukunft. Alleine durch die Tatsache, dass man die Anfahrt des Taxis direkt auf dem Bildschirm verfolgen kann und so nicht unnötig lange an der Straße steht (möglicherweise im Regen), gibt es einen großen Vorteil gegenüber den herkömmlichen Taxizentralen.

MyTaxi in vielen Großstädten top, im Ruhrgebiet flop

Gerade in deutschen Großstädten wie Hamburg, Berlin, München oder Köln ist MyTaxi bereits sehr gut ausgebaut, hier hat man in der Regel keine Probleme, ein Taxi über die App zu bekommen. Leider sieht es zum Beispiel im Ruhrgebiet noch ganz anders aus, ich habe mich in der letzten Nacht wieder mal darüber geärgert, dass es mit MyTaxi überhaupt nicht geklappt hat. Von Duisburg bis Dortmund hat MyTaxi auf jeden Fall noch großes Verbesserungspotenzial.

Falls ihr MyTaxi bisher noch nicht ausprobiert habt, könnt ihr euch neben der 50 Prozent Aktion noch einen 10 Euro Gutschein für die erste Fahrt sichern. Einfach bei der Anmeldung den Code taxi2015 eingeben – am Ende der Fahrt wird dann automatisch der für euch bessere Rabatt ausgewählt.

Der Artikel MyTaxi: 50 Prozent bei Fahrten zum oder ab Flughafen sparen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pay What You Want: Dream Design Bundle for $1

Thousands of Top-Shelf Graphics from 10 of the Web's Finest Design Destinations
Expires April 14, 2016 23:59 PST
Buy now and get 99% off
Mini Design Bundle Logos & Icons





KEY FEATURES

This design bundle will augment and expedite your creative process, whether you’re tinkering with a webpage mockup or drafting an event poster. From ready-to-use mobile app icons to background textures, you’ll have no shortage of resources with which to create stunning work and knock your creative projects out of the park.
    Use ready-made logos, logo graphics, website buttons, icons & more Choose from 4 icon sets: mobile, application, Web & general Take advantage of royalty-free commercial use privileges Access both original source files & high-res image formats Easily enhance your personal or professional projects

COMPATIBILITY

    Operating system requirement:
      Mac OS X Windows XP or newer
    Adobe Photoshop required (for PSD & EPS files) Adobe Illustrator required (for AI files)

PRODUCT SPECS

    Icon sets:
      Contain the original AI & EPS source files to edit as needed Include transparent PNG versions of each icon in these pixel dimensions: 16x16, 32x32, 64x64, 128x128, 256x256, 512x512 &1024x1024 Mobile, Application & Web icon sets include both Active & Regular states
    Logo templates, website buttons & price boxes: come in PSD format Talk bubbles: come in PSD & high-res transparent PNG format Background textures: come in high-res JPEG & PSD formats
Includes:
    100+ high-resolution logo objects (transparent PNGs) 50+ fully layered logo templates (PSDs) 1 Apple-centric e-commerce button set in layered PSD format 20+ backgrounds in high-res JPEG format w/ original layered PSDs 20+ talk bubbles in high-res PNG format w/ original layered PSDs 1 price box set in layered PSD format 4 icon sets w/ 700+ total icons (original AI files, as well as EPS & transparent PNG formats)
Pxlsby.me Icons, Vectors, Glyphs & More






KEY FEATURES

Gain access to the full portfolio available on Pxlsby.me, the project of Germany-based designer Jack H. Lande. With flat design, glyphs, icons, illustrations, UI kits, vectors, and more--the sleek and minimal designs will complement any and all of your future projects.
    Utilize the classic aesthetics & timeless look of flat vectors Receive assets in PSD, AI, EPS & PNG file formats Customize graphics or use as is Adjust the sizes to fit any device or platform Receive fully developed UI kits to seamlessly create websites

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

View all included assets here.
Tom Anders Graphics & Templates






KEY FEATURES

Tom Anders Watkins is a passionate creative who's work has been among the top three-selling products on Creative Market's immense marketplace As a designer, illustrator, and photographer, Tom is able to turn out fresh design assets that are sure to add a rare, unique touch to your work. This purchase includes his entire collection featured on Creative Market, so you can utilize everything from logos to photos to templates.
    Speed up your workflow w/ high-quality logo templates Edit assets in Photoshop & Illustrator Utilize film & photo effects to transform images in a click Spruce up Facebook pages w/ epic Timeline Covers Convert images to gorgeous black & white pieces of art w/ premium handmade actions

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

Offer includes all assets found here.
Retro & Vintage Illustrations






KEY FEATURES

These professionally crafted graphics do more than just look great, they conjure up a sense of nostalgia. From images of Coat of Arms to retro figure illustrations to vintage accessories, this set of graphics will provide the old-time splash you need for your next project.
    Choose from 3 volumes of Coat of Arms Embellish your projects w/ elegant laurels Add a pocket watch or vintage trunk--or use a variety of other throwback accessories Utilize retro frames & banners Add decorations w/ flower & ornament graphics

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

View the below graphics here. Includes:
    100 Retro Figures Vol. 2 100 Retro Figures Vol. 3 26 Old Laurels 10 Old Laurels Vol. 2 150 Coat of Arms Bundle 25 Coat of Arms Vol. 1 25 Coat of Arms Vol. 2 25 Coat of Arms Vol. 3 50 Vintage Objects 50 Old Food Elements 40 Frames & Banners 50 Vintage Ornaments 60 Retro Figures 50 Flower Decorations

SOFTWARE LICENSE DETAILS

View license details here.
Creativenauts Layers, Patterns & Add-Ons





KEY FEATURES

Why design every single aspect of your creative work from scratch, when you can bolster your projects with this collection of thousands of top-notch design assets? Whether you’re applying special text effects or lacing your work with intricate patterns, you’ll find yourself turning out professional-quality work more effortlessly than you ever thought possible.
    Embellish your projects w/ ready-made add-ons, graphics, templates & themes Choose from a variety of collections: vintage text effects, gold patterns, etc. Easily customize templates to your preference Save time & money on your design work without compromising quality Troubleshoot issues w/ top-notch customer support

COMPATIBILITY

    Adobe Photoshop required (for EPS files) Adobe Illustrator required (for AI files)

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    You can use the design assets however you want, but you can’t resell, repackage, and/or redistribute them Buyer protection guarantee: contact Creativenauts if you’re unhappy w/ any product & you'll receive, at no cost, any product you choose of equal or lesser value from the Creative shop
Frisk Mockups, Frames & Vectors






KEY FEATURES

This is the design asset collection to end all collections: hundreds of sets of add-ons, graphics, and more, comprised of thousands of individual files ready for immediate implementation. Whether utilizing custom Photoshop brushes or ready-made vector images, you'll find yourself ready to crush through your design projects with this repository of premium design assets.
    Access over 120 sets of add-ons, graphics, templates & fonts Choose from a variety of assets: wood type Photoshop brushes, craft designs, etc. Give your creative projects that extra kick Spend less time toiling over small details & focus more on big picture design decisions

COMPATIBILITY

    Adobe Photoshop required (for EPS files) Adobe Illustrator required (for AI files)

PRODUCT SPECS

View the below assets here. Includes:
    'Wallderful' Frames Mockups 'Wallderful' Horizontal Frames Mockups Print Mockups 45 Frame Mockups 40+ Vector Caption Tables Set 54 Connecting Words Vectors
Themes Awesome: 4 WordPress Themes





KEY FEATURES

Creating a WordPress theme from scratch is a long and tedious process--but free themes can be unattractive or too basic. With Themes Awesome, you can seamlessly avoid both options and turn to handmade themes that will give your site the look you want with minimal effort. Choose from four sophisticated themes, or use them all, and start impressing users with your gorgeous sites today.
    Weh: a clean, light & simple theme w/ an emphasis on mixed media and typography Matraman: a carefully crafted, tasteful theme w/ bright color & a grid layout for easy reading Kerinci: a minimalist blogging theme perfect for all kinds of magazines, news websites, personal blogs, journals, etc. Munding: an extremely flexible, responsive theme that scales images, videos & text for all devices

COMPATIBILITY

    Internet required WordPress site required

PRODUCT SPECS

    View Weh in action here View Matraman in action here. View Kerinci in action here. View Munding in action here.
Lil Squid Icons & Graphics






KEY FEATURES

Take your designs from solid to spectacular by utilizing this collection spanning 13 sets of premium icons, images, and more. Whether refining a webpage UI, drafting mobile wireframes, or creating a flyer, you'll be empowered to craft polished projects guaranteed to dazzle your audience beyond your wildest dreams.
    Embellish your designs w/ 13 sets of icons, images, UI layouts & more Create polished, easily navigable pages for Web & mobile Craft dynamic graphics certain to engage viewers Spend less time on designs without diminishing quality

COMPATIBILITY

    Adobe Photoshop required (for EPS files) Adobe Illustrator required (for AI files) Sketch required (for Sketch files)
Set of 1,075 Icons from Icons Solid






KEY FEATURES

Designing for multiple mobile platforms? Icons Solid's assets are created with a variety of pixel sizes, so vectors will look nothing short of perfect no matter the phone on hand. With nine different file types offered, you're sure to have what you need to conquer any project.
    Search icons based on category: places, people, objects, security, social, SEO, etc. Choose from file types: PNG, AI, SVG, PNG, PSD Utilize vectors that are iOS & Android ready Enjoy royalty-free licenses on all vectors Select from multiple size choices to guarantee pixel perfection

COMPATIBILITY

    Internet required iOS, Android & WP ready

PRODUCT SPECS

View all icons included here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Hare in meinem Yard

Hilfe Farmer Geck retten seine kostbare Pflanzen vor der totalen Vernichtung in den Händen von Kaninchen Mann und seine Band von störenden Handlanger in diesem Atari-Ära, retro Reminiszenz inspirierte Arcade-Action-Spiel aller Zeiten! Spaß für die ganze Familie! Keine Werbung! Keine in-App-Käufe! Nur verrückte, verrückte Spaß an Ihren Fingerspitzen!Eigenschaften:– ‚Tippen Sie‘ n Go „Kontrollen bedeutet, dass […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt neue Beta von OS X El Capitan 10.11.1

Mit einer weiteren Beta-Version schreitet die Entwicklung des ersten Updates für OS X El Capitan weiter voran. Entwickler und Mitglieder des öffentlichen Beta-Programms können die neue Vorabversion testen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaß für Casual Gamer: Wormarium Arcade (Video)

In der neuen App Wormarium Arcade versucht ihr, vor einem Maulwurf zu entfliehen.

Der amüsante Casual-Game-Spaß ist universal und steckt Euch in die Haut eines Wurms, der sich seinen Weg durch unterirdische Labyrinthe bahnt. Die möglichen Wege sind vorgegeben und Ihr müsst in einem Level jeden Gang durchwandeln.

Maulwurf darf Euch nicht erwischen

Erst dann zählt es als abgeschlossen und Ihr könnt mit dem nächsten Level fortfahren. Der Maulwurf ist Euch allerdings immer auf den Fersen und darf Euch nicht erwischen.

Wormarium Arcade Screen

Ihr könnt in einem Gang auch nicht umdrehen, selbst wenn der Bösewicht Euch entgegenkommt. Nach und nach werden die Level immer komplexer und erhalten verschiedene Elemente, die Euch helfen können, oder aber Euer Untergang sind.

Pro Level eine Münze

Werdet Ihr erwischt oder startet Ihr ein Level, kostet Euch das eine Münze. Diese Coins werden teilweise kostenlos verteilt. Braucht Ihr aber mehr, kostet Euch das einen In-App-Kauf. (ab iPhone 5, ab iOS8, englisch)

Wormarium Arcade Wormarium Arcade
(2)
Gratis (universal, 42 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (15.10.)

Auch am heutigen Donnerstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Edna & Harvey: Edna bricht aus
(1099)
2,99 € 1,99 € (iPad, 1266 MB)

Edna bricht aus Screen

Edna & Harvey - The Puzzle Edna & Harvey - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Orbitum Orbitum
(25)
1,99 € Gratis (universal, 30 MB)
Pilot Pilot's Path
(4)
3,99 € Gratis (universal, 113 MB)
Little Boat River Rush Little Boat River Rush
(1)
1,99 € Gratis (universal, 50 MB)
The Detail The Detail
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 437 MB)
NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad
(14)
6,99 € 4,99 € (iPad, 359 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)
Youda Survivor 2 (Full) Youda Survivor 2 (Full)
(2)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 279 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(117)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
AXL: Full Boost
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Pure Pinball Pure Pinball
(213)
3,99 € 2,99 € (universal, 54 MB)
Drop The Chicken Drop The Chicken
(37)
1,99 € 0,99 € (universal, 85 MB)
WorldCraft WorldCraft
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
AZT:Teleporter HD
(10)
1,99 € Gratis (iPhone, 306 MB)
Angry Zombies !! Angry Zombies !!
(383)
0,99 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Angry Zombies 2 HD Angry Zombies 2 HD
(147)
1,99 € Gratis (iPhone, 248 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
The River Tests Pro The River Tests Pro
(5)
2,99 € Gratis (universal, 23 MB)
Red Johnson Red Johnson's Chronicles
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 324 MB)
Melodive Melodive
(55)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 7 MB)
Dust: Offroad Racing
(4)
2,99 € Gratis (universal, 51 MB)
7 Planets 7 Planets
(1)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(4)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Land Air Sea Warfare HD Land Air Sea Warfare HD
(30)
3,99 € 2,99 € (iPad, 67 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Machines at War 3 RTS Machines at War 3 RTS
(29)
7,99 € 4,99 € (universal, 125 MB)
Zombie Highway Zombie Highway
(1)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf Complete
(16)
12,99 € 11,99 € (universal, 1451 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(41)
0,99 € Gratis (universal, 1449 MB)
Tales from the Borderlands Tales from the Borderlands
(7)
4,99 € Gratis (universal, 805 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11.1 Beta 4 und Public Beta 4 sind da

OS X 10.11.1 Beta 4 und Public Beta 4 sind da. In der Nacht zu heute und rund eine Woche nachdem Apple die Beta 3 und Public Beta 3 zum Download bereit gestellt hat, folgt die nächste Vorabversion von OS X 10.11.1 El Capitan.

El Capitan

OS X 10.11.1 Beta 4 und Public Beta 4: Download

Apple hat eine weitere Beta-Version von OS X 10.11.1 bereit gestellt. Beta 4 und Public Beta 4 können ab sofort über das Apple Dev Center bzw. den Mac App Store geladen werden. Apple nutzt das erste größere Update zu OS X El Capitan, um in erster Linie Bugs zu beseitigen sowie die Stabilität und Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Großartige neue Funktionen solltet ihr in der OS X El Capitan Beta 4 bzw. Public Beta 4 nicht erwarten. Die bisher einzige erkennbare Neuerung sind neue Emojis. Genau wie bei iOS 9.1 wird Apple dem System unter anderem den Mittelfinger, ein Einhorn, Popcorn und weitere Emojis spendieren.

Wir rechnen damit, dass Apple die finale Version von OS X 10.11.1 in Kürze bereit stellen wird. Die Entwicklung ist bereits weit voran geschritten und innerhalb der nächsten zwei Wochen dürfte die finale Version erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GARDA luxury 2015

Fur einen anspruchsvollen Leser erster Klasse, der aufregende Erfahrungen sucht.Ein Leser auf der Suche nach einem inhaltsreichen, charmanten und originellen Produkt, das im Zeichen des Luxus steht: Das ist Garda Luxury.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BusyContacts 50% off today

BusyContacts

BusyContacts is a contact manager for OS X that makes creating, finding, and managing contacts faster and more efficient. It brings to contact management the same power, flexibility, and sharing capabilities that BusyCal users have enjoyed with their calendars. What's more, BusyContacts integrates seamlessly with BusyCal, forming a flexible, easy-to-use CRM solution that works the way you do.

BusyContacts syncs with the built-in Contacts app on OS X and iOS, and supports all leading cloud services, including iCloud, Google, Exchange, Facebook, Twitter, and LinkedIn.

Key Features
  • Customizable Views -- View contacts in a single-column Card View or multi-column List View.
  • Tags -- Tags can be used for grouping, filtering and coloring contacts.
  • Smart Filters -- Smart Filters are a powerful tool for filtering contacts, creating saved searches, and even applying custom view settings in the List View.
  • BusyCal integration -- BusyContacts integrates with BusyCal by linking contacts to events in your calendar, providing flexible CRM capabilities for tracking past and future activities.
  • Activity List -- The Activity List displays activities associated with the selected contact including calendar events, emails, messages, and recent social network posts.
  • Social-network integration -- BusyContacts syncs with Facebook, Twitter and LinkedIn, combining contact information from each of these sources into a unified contact card.
  • Syncing -- BusyContacts syncs with the built-in Contacts app on OS X and iOS through all leading cloud services including iCloud, Google, Exchange, and other CardDAV servers.
  • Sharing -- BusyContacts allows you to share address books with read-only or read/write privileges through Exchange, Fruux, LAN, and other CardDAV servers.


More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStumbler 50% off today

iStumbler

iStumbler is the leading wireless discovery tool for OS X, providing tools for finding AirPort networks, Bluetooth devices, Bonjour services, and your GPS Location with your Mac.

iStumbler is $20 for all the computers that you own. Download iStumbler and try it out for free, then purchase a license within the app via PayPal or Coinbase. Previous donors and subscribers are entitled to a free license: see the store page for details.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

‘The Hook’ Titanium Sunglasses for $89

Stay Shady & Ready to Party: Classic Polarized Wayfarers with Dual Bottle Openers
Expires November 14, 2015 23:59 PST
Buy now and get 25% off



KEY FEATURES

True genius is taking the finest materials, classic style, and building in two incognito bottle openers where you least expect them. William Painter crafts each pair of shades with the highest quality materials, so you don’t just look cooler than you actually are, but you keep your eyeballs happy in the process. “Now, the brand has created a pair of polarized, titanium sunglasses that not only shield your eyes from the sun, but will also pop the top off a brewski." Maxim
    Coated w/ the same black armor used on drill bits to resist scuffing, marring, rub-off & other damage Made with the world’s lightest lenses Rear-weighted so they don't slip down your face Features next-generation polarization for less glare & enhanced color Adjusts to different sized heads w/ its flexible acetate frame Temperature resistant—they won’t burn your ears in the heat Durable—made of titanium, the strongest metal for its weight Fitted w/ top-of-the-line, German engineered OBE titanium
Not quite your style? Check out another awesome pair by clicking the drop-down above!

PRODUCT SPECS

    Material: aerospace-grade titanium Color: matte black Temple color: matte black Type: polarized UV protection: 100% Shape: wayfarer Size lens-bridge: 50cm 22cm Temple length: 150
Includes:
    The Hook Titanium Sunglasses (black)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼