Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 615.595 Artikeln · 3,22 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Dienstprogramme
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Fotografie
8.
Spiele
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Fotografie
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Spiele
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Dienstprogramme
8.
Unterhaltung
9.
Unterhaltung
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Comedy
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Drama
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Indie-Filme

Filme (gekauft)

1.
Western
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
Sean Paul
3.
Ed Sheeran
4.
Kaleo
5.
Sia
6.
Clean Bandit
7.
Alan Walker
8.
Sage the Gemini
9.
Mark Forster
10.
SDP

Alben

1.
The xx
2.
Various Artists
3.
Various Artists
4.
Various Artists
5.
Bonobo
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Kaleo
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Jürgen von der Lippe
2.
Stefan Ahnhem
3.
Sebastian Fitzek
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Rita Falk
6.
Andreas Gruber
7.
Stefan Ahnhem
8.
E L James
9.
Lucinda Riley
10.
Andreas Gruber
Stand: 13:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

359 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. Oktober 2015

Apple A9: Akkutests zeigen bei normaler Nutzung nur geringfügige Unterschiede

Dass Hardware-Hersteller wie Apple die Komponenten für ihre Geräte von verschiedenen Zulieferern beziehen, ist eigentlich nichts ungewöhnliches. In der letzten Woche sorgte eine solche Nachricht aber für heftige Debatten im Netz. Apple hat den SoC (System on Chip) für die neuen iPhone-Modelle von zwei verschiedenen Firmen bauen lassen – Samsung und TSMC. Erste Akkutests zeigten, dass die unterschiedlichen Fertigungstechniken offenbar auch zu unterschiedlichen Batterielaufzeiten führen....

Apple A9: Akkutests zeigen bei normaler Nutzung nur geringfügige Unterschiede
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crowdfunding: Reinfall mit Ansage

Seit mehr als zwei Jahren unterstütze ich regelmäßig Crowdfunding-Projekte auf den Plattformen Kickstarter und Indiegogo. Als bekennender Early Adopter interessiere ich mich in erster Linie für technische Neuheiten, die es so noch nicht auf dem Markt gibt. Dem Reiz ein neues Gadget deutlich früher zu besitzen als andere, unterliege ich regelmäßig. Mit dem Ergebnis des Großteils der von mir unterstützten Projekte bin ich jedoch alles andere als zufrieden. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

The DashCrowdfunding lohnt sich, dies behaupten zumindest die Betreiber der einschlägigen Plattformen. Für die Unterstützer der um finanzielle Mittel werbenden Start-Up-Firmen gilt dies jedoch eher selten. Sie erhalten für ihr Geld oft ein unfertiges Produkt dem Funktionen fehlen, welche in der Crowdfunding-Kampagne noch großspurig beworben wurden. Andere Start-Ups liefern Produkte ab die schnell kaputt gehen, nicht in die EU importiert werden dürfen oder überhaupt nicht funktionieren. Wieder andere liefern gar nichts. Egal was letztlich schief läuft, der Dumme ist am Ende der Unterstützer, welcher nicht nur Bares vorgeschossen hat, sondern auch eine große Portion Vertrauen. Während man als Verbraucher ein mangelhaftes Produkt an den Händler zurück geben kann, schauen Kickstarter- und Indiegogo-Nutzer in die Röhre. Sie können nur das unterstützte Start-Up anschreiben und hoffen dass man sich dort kulant zeigt.

Die Bilanz der von mir unterstützten Projekte sieht düster aus:

  • Im März 2013 unterstützte ich einen Temperaturfühler fürs iPhone mit 25 $. Er wurde pünktlich geliefert. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass der Sensor von der Abwärme des iPhones stark beeinflusst wurde, so dass er letztlich nach kurzer Zeit falsche Werte anzeigte.
  • Im April 2013 beteiligte ich mich mit 20 $ am sogenannten Breathometer. Dabei handelt es sich um einen Atem-Alkoholtester fürs iPhone, der jedoch nie funktionierte. Das Start-Up-Unternehmen Burlingame lieferte zwar kostenlosen Ersatz, doch auch dieser scheiterte an einfachsten Messungen. Neben dem Unterstützungsbeitrag waren natürlich auch die 20 $ Versandkosten für die Katz.
  • Im März 2014 unterstützte ich mit 199 $ das Projekt „The Dash“ vom deutschen Start-Up Bragi. Das Gerät ist ein drahtloser Ohrhörer mit integrierten Fitness-Sensoren. Es sollte eigentlich bereits im November 2014 ausgeliefert werden. Ich warte noch immer auf meinen Dash, während reguläre Besteller laut Bragi ab Oktober 2015 mit ihren Lieferungen rechnen können.
  • Im August 2014 bekam das Kickstarter-Projekt OwnPhones von mir 149 $. Die drahtlosen Ohrhörer sollten eigentlich im März 2015 ausgeliefert werden. Bisher warten alle Unterstützer vergebens. Seit 2 Monaten gibt es auch keine Projekt-Updates mehr, kein gutes Zeichen.
  • Im Februar 2015 unterstützte ich das vielversprechende Projekt SONICable mit 33 $. Das gleichnamige Start-Up versprach ein spezielles Lightning-Kabel zu liefern, welches iPhones deutlich schneller auflädt. Inzwischen enthält die Kampagne hunderte von Kommentaren von Unterstützern, die sich über eine ausbleibende Lieferung beschweren. Auch ich habe das Kabel nie erhalten. Offenbar liegt ein handfester Betrug vor. Das Geld ist auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

Des Weiteren unterstütze ich zwei weitere Projekte, denen ich durchaus noch Chancen auf Erfolg zugestehe. Die insgesamt stark negative Bilanz zeigt aber, dass Crowdfunding-Projekte einem großen Risiko unterliegen und sich daher zumindest aus finanzieller Sicht nicht lohnen. Überlegt euch also gut ob ihr ein Projekt mitfinanzieren wollt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TAG Heuer Connected: Foto teasert Smartwatch

Seit längerem ist bekannt, dass die Luxus-Marke LVHM in Form ihres Labels TAG-Heuer eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen. Zunächst wurde die Apple Watch von Jean-Claude Biver, Chef der Uhrenabteilung bei LVHM, nur belächelt. Kurz darauf änderte dieser jedoch seine Meinung und titulierte die Apple Watch als Bedrohung für klassische Armbanduhren.

Erstes Foto der TAG Heuer Smartwatch

Nach und nach werden zarte Hinweise zur Smartwatch von TAG Heur bekannt. Erst kürzlich hieß es, dass die Smartwatch von TAG Heuer, die übrigens auf Android War basiert, im November in New York vorestellt wird. Genauer gesagt, hat sich TAG Heuer den 09. November ausgesucht, um die erste Smartwatch der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. 1.800 Dollar müssen Kunden für die Smartwatch auf den Tisch legen.

Unter dem Namen TAG Heuer Connected wird der schweizer Uhrenhersteller in weniger als einem Monat seine Smartwatch präsenteiren. Um bereits im Vorfeld die Werbetrommel zu rühren, hat TAG Heuer nun per Twitter seine Smartwatch angeteasert. Viel zu sehen gibt es bislang nicht. Uns erwartet in jedem Fall ein rundes Modell. Wir sind gespannt, auf welche Materialen TAG Heuer setzt und wie das Ganze aus Marketingsicht positioniert wird. Genau wie die klassischen TAG Heuer Uhren wird auch die Smartwatch nur einen kleinen Kundenkreis ansprechen. Liegt vermutlich am Preisgefüge.

tag_heuer_teaser_photoshopped

Twitter-Foto zur besseren Darstellung bearbeitet

Die schweizer Uhrenindustrie schwächelt. Zum einen ist die Apple Watch auf dem Markt, die es den schweizer Herstellern schwer macht und zudem hat die Industrie mit der schwächelnden Wirtschaft in China zu kämpfen. Zum ersten Mal seit Jahren sind die Exporte zurückgegangen.

In diesem Zusammenhang möchten wir euch gerne noch auf ein aktuelles Interview von Jean-Claude Biver auf CNBC aufmerksam machen.

„How successful has Apple been? We don’t know. In the beginning, they were speaking about 10 to 20 million pieces, then sometimes we say they only sold 5 million. Nevertheless, to sell 5 million watches when you have not been a watchmaker is genius. It’s phenomenal.“

„Now how will it act on the Swiss traditional watch industry? Certainly a big competition, huge! It will be a tsunami, for me. In the price segment, between say $200 and up to eventually $2,000.“

Biver zollt Apple und der Apple Watch großen Respekt. Egal ob Apple 10, 20 oder „nur“ 5 Millionen Apple Watches bisher verkauft hat, für ein Unternehmen, welches kein Uhrenhersteller sei, sei dies phänomenal. Apple sei ein ernstzunehmender Wettbewerber im Preissegment zwischen 200 und 2.000 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 6 neue Spots zur Apple Watch

Apple strahlt ab sofort gleich 6 neue Werbespots zur Apple Watch aus und führt die Werbekampagne für die eigene Smartwatch somit weiter fort. Alle Spots bieten dabei einen für Apple untypischen Retro-Look und bieten Beispiele zur Anwendung der Apple Watch bei verschiedenen Situationen im Alltag.

Apple Watch Ride

Alle 6 neuen Spots zur Apple Watch sind nur 15 Sekunden lang, mit einem eingehenden Song unterlegt und zeigen unter anderem eine Frau auf einem Motorrad, die mithilfe der Sprachsteuerung Siri Apples Maps-Navigation bedient, um von A nach B kommen zu können. In einem weiteren Spot zur Apple Watch ist ein Mann zu sehen, der ein Lied singt, dieses Song aufnimmt und dann direkt an einen gespeicherten Kontakt verschickt.

Im Apple Watch Spot mit dem Titel „Date“ zeigt der Hersteller hingegen ein fröhliches Liebespaar, das zu einem Song tanzt. Währenddessen bekommt die Dame von ihrem Babysitter eine Nachricht mit einem Foto vom schlafenden Nachwuchs auf ihr Apple iPhone geschickt, das die Apple Watch auf dem Display anzeigt.

Anbei findet ihr alle sechs Werbespots zur Apple Watch. Was haltet ihr denn von den Clips? Schreibt uns doch eure Meinung dazu direkt in die Kommentare!






Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard vorgestellt

Neben der Magic Mouse 2 und dem Magic Trackpad 2 hat Apple das neue Magic Keyboard vorgestellt. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der Apple Bluetooth-Tastatur. Das neue Magic Keyboard ist technisch runderneuert worden. Der Tastenanschlag wird durch Apples neue Scheren-Tasten realisiert, die zuerst im 12-Zoll-MacBook zum Einsatz kamen und ein deutlich anderes Schreibgefühl als (...). Weiterlesen!

The post Magic Keyboard vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie Update sorgt für 4K-Unterstützung

Nachdem Apple heute neben neuer Eingabegeräte auch den 21-Zoll iMac mit einem hochauflösenden 4K Display enthüllte, stattete das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino die Videoschnitt-Software iMovie ebenso mit einem Update aus. Im Fokus steht dabei die Unterstützung von 4K-Inhalten, die iMovie nun erstmals verarbeiten kann.

iMovie

Nutzer der Apple Videoschnitt-Software iMovie, die gratis mit jedem neuen Mac zur Verfügung steht, können ab sofort 4K Filme mit dem Tool schneiden und sind hierbei also nicht mehr nur primär auf Final Cut Pro oder auch auf Software anderer Hersteller angewiesen. Wie Apple angibt, unterstützt iMovie auf allen iMacs 4K-Inhalte, die mindestens 2011 gefertigt wurden und über 4 GB RAM Arbeitsspeicher verfügen.

Natürlich unterstützt iMovie 4K-Inhalte ab sofort auch nicht nur auf den neuesten iMacs mit einem 4K- bzw. 5K Display, sondern auch auf MacBooks, an denen ein entsprechend hochauflösendes Display angeschlossen wird. Neben der neuen 4K-Unterstützung können Anwender in iMovie auch 1080p Full HD Filme mit 60 Bildern pro Sekunden erstellen, die für eine besonders flüssige Darstellung sorgen. Eine weitere Neuerung stellt die Option zum Import von Projekten dar, die mithilfe der iOS-App von iMovie auf einem iPhone oder iPad erstellt wurden. All diese Filme können demnach auf Wunsch nun auch am Mac weiter bearbeitet werden.

iMovie in der Version 10.1 belegt insgesamt 2.02 GB auf eurer Festplatte und kann für 14,99 Euro im Mac App Store geladen werden. Wenn ihr euch einen neuen Mac zulegt, so ist iMovie bereits gratis vorinstalliert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Du bist, was du isst: Food Matters

Du bist, was du isst: Food Matters
James Colquhoun & Carlo Ledesma

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Sind wir wirklich alle krank? Die Pharmaindustrie hat für all unsere Leiden eine Lösung parat. Egal ob Migräne, Allergien, Depressionen oder das Burnout-Syndrom: Täglich impft uns die Werbung ein, dass wir ohne die Wunder-Pillen vom Fließband nicht gesund bleiben können. Unsere Gesundheit wurde zu einem Geschäft und die Pharmaindustrie könnte ohne unsere Krankheiten nicht existieren. Die Dokumentation „Du bist, was du isst: Food Matters“ prangert nicht nur diese Form der Versklavung durch Medikamente an, sie präsentiert auch ein natürliches Mittel, um sich daraus zu befreien: Unser Essen! Denn durch die richtige Ernährung können selbst schwere Krankheiten nicht nur verhindert, sondern auch geheilt werden. Liegt in „unserem täglich Brot“ tatsächlich die Zukunft der Medizin?

© 2008 Permacology Productions Pty Ltd.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt auf neuen iMac 2015 + 0 Prozent Finanzierung mit MacTrade Gutschein

iMac 2015 mit Rabatt kaufen. Wir möchten euch auf die aktuelle MacTrade Rabattaktion und den zugehörigen Gutschein aufmerksam machen, mit dem ihr 100 Euro Sofort-Rabatt beim Kauf eines neuen iMac 2015 erhaltet. Dies ist allerdings noch nicht alles, zusätzlich erhaltet ihr einen JBL Flip 3 Bluetooth-Lautsprecher kostenlos hinzu. Darübrhinaus könnt ihr die 0 Prozent Finanzierung in Anspruch nehmen. Studenten, Lehrer, Dozenten etc. sparen sogar doppelt und erhalten noch zusätzlich 8 Prozent Apple Studentenrabatt. Wir zeigen euch, wie ihr den Mactrade Gutscheincode eingeben und beim Kauf eines iMac Geld sparen könnt.

mactrade131015

iMac billiger kaufen

Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines iMac nach? Dann gibt es keinen besseren Zeitpunkt, als jetzt zuzuschlagen. Zum einen wurden die neuen iMac-Modelle mit zahlreichen Verbesserungen (neues Display, neue CPU, neue Grafikkarten etc.) vorgestellt und zum anderen bietet MacTrade derzeit 100 Euro Rabatt beim Kauf eines iMac. Wir haben in der Vergangenheit bereits des öfteren bei MacTrade bestellt und waren jedes Mal zufrieden. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern, aber dafür erhaltet ihr einen Mac zum Top-Preis.

Apple bietet insgesamt fünf iMac-Modelle an. Neben zwei 21,5 non-Retina iMacs und einem 21,5 iMac mit 4K Retina Display offeriert Apple drei 27 Zoll iMac mit Retina 5K Display. Welches Modell ist das richtige für euch?

Preisbeispiele

Der 21,5 Zoll iMac mit Retina 4K Display (4096 x 2304 Pixel), 3,1GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Festplatte, Intel Iris Pro Graphics 6200, FaceTime HD Kamera, 4x USB 3.0, 2x Thunderbolt 2, 802.11ac WiFi und vieles mehr kostet mit MacTrade Gutschein nur 1599 Euro (Apple Online Store: 1699 Euro).

mactrade131015_2

Für den 27 Zoll iMac mit Retina 5K DIsplay (5120 x 2880 Pixeln), 3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 Skylake Prozessoren, 8GB Ram, 1TB Fusion Drive, AMD Radeon R9 M390 mit 3GB Videospeicher, FaceTime HD Kamera, 4x USB 3.0, 2x Thunderbolt 2, 802.11ac WiFi und vieles zahlt ihr mit MacTrade Gutschein nur 2199 Euro (Apple Online Store: 2299 Euro).

So löst ihr den MacTrade Gutschein ein

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den iMac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Gutschein eingeben: PROMOTION2015-JBL100
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren linken Bildhälfte
  • Das Mactrade System zieht die Summe von 100 Euro direkt ab
  • Gleichzeitig wird der Lautsprecher in den Warenkorb gelegt

8 Prozent Studentenrabatt

Darüberhinaus bietet euch MacTrade noch einen Apple Studentenrabatt, so dass Studenten, Lehrer, Dozenten etc. doppelt sparen. Diese Personengruppe erhält zusätzlich 8 Prozent Rabatt.

0 Prozent Finanzierung

Nicht jeder Anwender möchte, aus welchem Grund auch immer, die volle Summe beim Kauf eines neuen iMac in einer Summe auf einmal bezahlen. Warum sollte man den Betrag komplett zahlen, wenn man die Kaufsumme ohne Nachteile auch auf bis zu 30 Monate strecken kann? Der Mindestbestellwert liegt bei 250 Euro. Diese Summe erreicht ihr beim Kauf eines iMac locker. Mit anderen Worten: Ihr könnt den iMac mit 0 Prozent finanzieren. Die Aktion ist nur bis zum 31.10.2015 gültig.

Apple hat den neuen iMac 2015 mit verschiedenen Optionen vorgestellt. Solltet ihr über die Anschaffung eines neuen iMac nachdenken, so gibt es keinen besseren Zeitpunkt. Die Geräte sind nagelneu und zudem gibt es 100 Euro Rabatt mit MacTrade Gutschein. Greift zu, die Aktion ist nur wenige Tage gültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ImageMaker

ImageMaker ist ein Werkzeug für die Herstellung von DMG-Image-Dateien und ISO. Es ist einfach zu bedienen und ist in 31 Sprachen lokalisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung: Magic Trackpad 2 nicht mit allen Macs kompatibel

Achtung: Magic Trackpad 2 nicht mit allen Macs kompatibel auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das neue Magic Keyboard 2 mit Force Touch ist ab sofort für 149 Euro erhältlich. Allerdings ist das neue Magic Trackpad 2 nicht mit allen Macs kompatibel, sondern kann nur […]

Der Beitrag Achtung: Magic Trackpad 2 nicht mit allen Macs kompatibel erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vergleicht iMac damals und heute

Apple hat am heutigen Tag neue iMacs vorgestellt. So bietet Apple erstmalig einen 21,5 Zoll iMac mit Retina 4K Display an. Dazu gesellt sich ein neuer 21,5 Zoll non-Retina iMac sowie ein neuer 27 Zoll iMac mit Retina 5K Display.

imac_then_now

iMac: 1998 vs. 2015

Um auf die Leistungsfähigkeit der neuen iMacs aufmerksam zu machen, hat Apple eine neue Minisite auf der eigenen Webseite online gestellt und den iMac 2015 mit dem iMac G3 von 1998 verglichen. Der Original iMac stellt die erste große Produktneuheit dar, die nach der Rückkehr von Steve Jobs zu Apple auf den Markt gekommen ist. Es ist zudem das erste Produkte, welches hauptverantwortlich von Jony Ive entworfen wurde.

17 Jahre später hat Apple den iMac 2015 vorgestellt. Dieser stellt auf allen Ebenen eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum iMac G3 dar. Diese Eckdaten bewirbt Apple als Unterschied zwischen damals und heute. Der neue iMac

  • besitzt 14 Millionen mehr Pixel als der Orignal iMac
  • besitzt eine 62.000 höhere Grafikleistung
  • verfügt über eine 366x höhere CPU-Leistung
  • 1.000 mehr Arbeitsspeicher
  • 750x mehr Speicherplatz

So viele Unterschiede, aber nach wie vor das unerschütterliche Bestreben, den ultimativen Desktop-Computer herzustellen, so Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store und iTunes: Probleme bei Downloads und Updates

Weltweit kämpfen App Store und zum Teil iTunes mit Problemen.

Seit ca. 18 Uhr häufen sich Eure Mails. Viele Nutzer können weder Apps aus dem Store laden noch Updates aufspielen.

App Store

Auch iTunes Downloads sind bisweilen betroffen. Aber offenbar nicht so häufig wie der App Store. Habt Ihr also Probleme, liegt es nicht an Euren Geräten. Ihr seid also nicht allein! (danke für Eure Mails).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger bekommt 3D Touch: Nur an die Hälfte gedacht? (Update)

An die Update-Politik bei Facebook müssen wir uns erst noch gewöhnen. Immerhin beherrscht der WhatsApp Messenger nun zum Teil 3D Touch.

WhatsApp Server Probleme Verbinden

Update um 20:30 Uhr: Wir müssen einen Teil unseres Artikels revidieren. Einige Zeit nach dem Update konnten wir auf einem iPhone eine Quick Action auf dem Homescreen ausführen, das Resultat seht ihr unten auf dem Screenshot. Auf einem anderen iPhone bringt der 3D Touch auf das WhatsApp-Icon nichts. Scheinbar rollt WhatsApp diese Funktion nur langsam aus – warum auch immer.

Erst vor ein paar Tagen wurde Facebook aktualisiert und hat 3D Touch bekommen. Allerdings nur drei Quick Actions, mit denen man auf dem Homescreen schneller auf bestimmte Aktionen zugreifen kann. In der App selbst passiert bei einem festen Fingertipp nichts. Der Facebook Messenger ist unlängst auf die Apple Watch gekommen. Und der WhatsApp Messenger (App Store-Link)? Der weit verbreitete SMS-Ersatz beherrscht nun 3D Touch innerhalb der App.

„Du kannst mit Peek und Pop schnell Bilder, Videos, Visitenkarten und Standorte, die dir in Chats gesendet wurden oder die du gesendet hast, anschauen“, heißt es in der Update-Beschreibung der soeben freigegebenen Aktualisierung. Zudem wurden einige Fehler behoben und die App für rechts-nach-links Sprachen wie Arabisch optimiert.

Selbstverständlich freuen wir uns über die Integration von 3D Touch, denn diese Funktion gefällt uns auf dem iPhone 6s (oder iPhone 6s Plus) ausgesprochen gut. Warum man aber darauf verzichtet, den Nutzern eine Möglichkeit zu geben, direkt vom Homescreen einen Chat zu starten oder ein Bild zu verschicken, verstehen wir nicht. Ebenso vermissen wir immer noch eine Applikation für die Apple Watch. Beide Dinge haben die Entwickler von Facebook ja bereits hinbekommen – warum also nicht auch in WhatsApp?

WhatsApp 3D Touch

Der Artikel WhatsApp Messenger bekommt 3D Touch: Nur an die Hälfte gedacht? (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiete – Das versunkene Schiff: Kleiner Seemann schafft es von der App ins Buch

Das Team von Ahoiii ist bekannt für seine tollen Kinder-Apps. Nun gibt es den kleinen Seemann auch als echtes Bilderbuch: „Fiete – Das versunkene Schiff“ ist im Handel erhältlich.

Fiete das versunkene Schiff

Es würde mich stark wundern, wenn wir über einen anderen Seemann öfters berichtet hätten als über Fiete. Das lustige Nordlicht mit der Kapitänsmütze und dem gestreiften Hemd hat uns bereits in einigen Apps fasziniert, vier davon bekommt ihr noch bis Freitag zum Sonderpreis von nur 99 Cent. Und wenn euch und vor allem euren Kindern die Apps nicht reichen, hätten wir da noch etwas auf Lager: Ab sofort gibt es mit „Fiete – Das versunkene Schiff“ auch ein echtes Bilderbuch, das ein ganz eigenes Abenteuer rund um Fiete erzählt.

  • jetzt erhältlich: Fiete – Das versunkene Schiff für 12,99 Euro (Amazon-Link)

„Fiete – Das versunkene Schiff“ ist als gebundene Ausgabe im DIN A4 Format erhältlich und erzählt auf rund 30 Seiten eine spannende Geschichte. Selbstverständlich gibt es in dem Buch keine Spiele und keine Sprachausgabe, stattdessen dürfen die Eltern selbst ran: Der leicht verständliche Text „muss“ den Kindern vorgelesen werden, ganz wie es sich in einem klassischen Bilderbuch gehört.

Die Geschichte in „Fiete – Das versunkene Schiff“ dreht sich um das gesunkene Schiff vom alten Leuchtturmwärter Hansen, dessen Rettungsaktion sich schwieriger gestaltet als zunächst angenommen. Aber schließlich wäre Fiete nicht Fiete, wenn ihm nicht doch etwas einfallen würde. Was mir bereits nach einigen Seiten sehr positiv auffällt: Fiete begeistert auch in gedruckter Form mit viel Witz und Charme. Ich habe keinen Zweifel daran, dass dem Nachwuchs der appgefahren-Leserschaft diese Geschichte über Zusammenhalt und Freundschaft gefallen wird.

Besonders die Grafiken sind beeindruckend schön

Fiete das versunkene Schiff Making of

Wirklich überhaupt nichts zu meckern gibt es in Sachen Gestaltung. Genau wie in den wunderschönen Apps dürfen Kinder und Eltern auch in „Fiete – Das versunkene Schiff“ tolle Grafiken entdecken, deren Erstellung wirklich erstaunlich ist. So werden mit Aquarellfarben bemalte Kartons eingescannt und dann am Computer zu den späteren Bildern zusammengefügt. Das Ergebnis ist definitiv eindrucksvoll und auch wenn Fiete noch ganz neu auf dem Büchermarkt ist, muss er sich vor den großen der Szene nicht verstecken.

Die Entwicklung des Buches war aber dennoch nicht einfach, wie das Ahoiii-Team in einem Blog-Beitrag auf der Verlags-Webseite von Bastei-Lübbe verrät. „Auf das Medium Buch haben wir uns neu eingestellt und uns etwas komplett Eigenes ausgedacht. Uns ist wichtig, dass wir die Inhalte aus den Apps nicht kopieren, sondern dass wir das Buch als eigenständiges Produkt sehen“, wird dort verraten.

Angesichts der wirklich hochwertigen Aufmachung und der tollen Qualität können wir „Fiete – Das versunkene Schiff“ absolut empfehlen. Der Preis von 12,99 Euro geht absolut in Ordnung, etwas günstiger wird es mit der Kindle-Edition – aber damit dürfte man nur halb so viel Spaß haben, wie mit dem echten Buch. Und zumindest in einer Sache können wir uns sicher sein: Anders als im App Store wird sich aufgrund der Buchpreisbindung so schnell nichts am Preis ändern. Dafür können wir euch aber schon verraten: Ahoiii arbeitet bereits am zweiten Fiete-Buch, das dritte Werk ist bereits in Planung. Aber keine Sorge, den App Store vergisst Ahoiii nicht. In diesem Jahr sollen noch zwei Apps rund um Fiete erscheinen.

Der Artikel Fiete – Das versunkene Schiff: Kleiner Seemann schafft es von der App ins Buch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update bringt 3D Touch und Quick Actions

WhatsApp hat heute ein großes Update mit praktischen Neuerungen erhalten.

Nutzt Ihr den beliebten Messenger auf Eurem neuen iPhone? Dann könnt Ihr ab dieser Version auch 3D Touch verwenden.

Peek&Pop-Vorschau für Medien

Mit einem kräftigen Druck auf Chats könnt Ihr nun per Peek&Pop alle möglichen gesendeten und empfangenen Medien ansehen.

WhatsApp

Bilder, Orte, Videos und mehr werden so angezeigt. Außerdem könnt Ihr direkt vom Homescreen via Quick Actions aus einen neuen Chat starten oder aktuelle Chats durchsuchen. Die Quick Actions sind erst sichtbar, wenn Ihr die App einmal gestartet habt. Zusätzlich dazu haben die Entwickler noch ein paar Fehler behoben. (danke, Maik, Nico S., Josef, Mike W., Niko K. und alle anderen Tippeinsender)

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(101)
Gratis (iPhone, 50 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store und iTunes Store kämpfen aktuell mit Problemen

App Store und iTunes Store kämpfen derzeit mit Problemen. Im Laufe des Abends wurde das 3D Touch Update für WhatsApp zum Download bereit gestellt. Zahlreiche Anwender haben den Weg in den App Store angetreten, um das Update zu laden. Bei vielen Nutzer klappt das WhatsApp Update (sowie viele weiteren Download im App Store) jedoch nicht.

app_store_probleme

App Store und iTunes Store mit Problemen

Seit knapp zwei Stunden erreichen uns zahlreiche Rückmeldungen, das App-Downloads und App-Updates nicht richtig funktionieren. Die gute Nachricht: „Ihr seid nicht alleine“ die schlechte „Apple kämpft aktuell mit Problemen“. Auf der Webseite zum Systemstatus von Apple Diensten, Stores und iCloud heißt es

iTunes Store – Es sind einige Benutzer betroffen. Benutzer stoßen beim oben aufgelisteten Dienst auf ein Problem. Wir untersuchen dieses Problem und werden den Status aktualisieren, sobald weitere Informationen verfügbar sind.

Komischerweise werden nur iTunes Store und nicht App Store Probleme ausgewiesen. Apple dokumentiert die Probleme seit ca. 18:30 Uhr, diese dauern aktuell noch an. Sobald die Probleme behoben sind, erfahrt ihr es bei uns. (Danke für eure Mails)

Klappen bei euch iTune Store bzw. App Store Downloads?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac gibt es nun in gross und grösser mit neuen Retina Displays.

Apple hat heute die gesamte iMac-Familie aktualisiert, zum ersten Mal mit einem atemberaubenden neuen Retina 4K Display für den 21,5-Zoll iMac und dem Retina 5K Display für jeden 27-Zoll iMac. Die neuen Retina Displays machen Fotos und Videos noch intensiver und lebensechter dank einer breiteren Farbskala und beeindruckender Bildqualität. Die aktualisierten iMacs verfügen ausserdem über leistungsstärkere Prozessoren und Grafik, zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse sowie neue Speicher-Optionen, die das besonders leistungsfähige Fusion Drive noch erschwinglicher machen.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das Update:

Vom ersten iMac bis heute hat sich der Grundgedanke des iMacs nie verändert – ein ultimatives Desktop-Erlebnis mit neuesten Technologien, grossartigen Displays und hochmodernem Design zu bieten. Dies sind die atemberaubendsten iMacs, die wir jemals gebaut haben. Mit unseren wunderschönen Retina Displays, noch leistungsstärkeren Prozessoren und Grafik und dem völlig neuen Magic-Zubehör, redefiniert der neue iMac auch weiterhin das ultimative Desktop-Erlebnis.

iMac Retina

21,5-Zoll iMac mit 4K Retina Display

Auf dem Retina Display erscheint Text schärfer als jemals zuvor, Videos sind unglaublich naturgetreu und man kann deutlich mehr Details auf Fotos entdecken. Der 21,5-Zoll iMac ist mit einem völlig neuem 4K Retina Display erhältlich, welches über eine Auflösung von 4’096 x 2’304 und 9,4 Millionen Pixel verfügt, 4,5 Mal so viel wie das Standard-Display des 21,5-Zoll iMac. Der neue 21,5-Zoll iMac mit Retina 4K Display verfügt über Intel Core Prozessoren der fünften Generation und verbesserte Intel Iris Pro Grafik.

Der 21,5-Zoll iMac ist ab heute über Apple.com, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab CHF 1’199.- und CHF 1’499.- verfügbar und ist mit Retina 4K Display ab CHF 1’699.- erhältlich.

27-Zoll iMac mit 5K Retina Display

Jeder 27-Zoll iMac bietet ein 5K Retina Display, das hochauflösendste All-In-One-Display der Welt mit atemberaubenden 14,7 Millionen Pixeln, 7 Mal mehr Pixel als ein HD-Display. Schneller und leistungsfähiger als je zuvor verfügt der neue 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display über Intel Core Prozessoren der sechsten Generation und neueste leistungsstarke AMD Grafik, die bis zu 3,7 Teraflops Rechenleistung liefert.

Der 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display ist ab heute über Apple.com, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 27-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab CHF 2’049.-, CHF 2’279.- und CHF 2’599.- verfügbar.

Mein Fazit

Wer es scharf mag ist hier gut bedient. Mehr iMac, mehr Schärfe, schnelleres Fusion-Drive für weniger Geld. Ich bin noch immer wieder beeindruckt von meinem Retina Display am 27-Zoll iMac. Kaum vorzustellen wie scharf die neuen Displays also sein müssen…

One more thing…

Apple hat eine Seite veröffentlicht, auf der der erste iMac mit dem aktuellen iMac verglichen wird. Kein fairer Kampf, aber dennoch spannend zum nachlesen.

iMac vs. iMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: WhatsApp-Aktualisierung mit Download-Problemen

waDie bereits gestern beobachteten Download- und Update-Probleme des App Stores halten auch heute weiter an und zahlreiche iPhone-Besitzer davon ab, die im mobilen App Store angezeigten Aktualisierungen zu installieren. Zur Stunde betrifft der App Store-Schluckauf vor allem den Zugriff auf die lang erwartete WhatsApp-Aktualisierung, die mit Version 2.12.8 nicht nur zahlreiche Fehlerbehebungen mitbringt, sondern auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse 2 vorgestellt

Apple hat neben dem Magic Trackpad 2 und dem Magic Keyboard eine neue Magic Mouse 2 vorgestellt. Die neue Maus wurde vor allem intern überarbeitet. Das Design der ersten Magic Mouse ist beim Nachfolger geringfügig angepasst worden. Im Innern wurde die Technik jedoch deutlich überarbeitet. Augenfällig ist, dass das Eingabegerät jetzt über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku (...). Weiterlesen!

The post Magic Mouse 2 vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Herren Fitnessstudio: Fitness und Fitnessübungen dienen dem Muskelaufbau übungen

Der einfachste und schnellste Weg, um Ihre Körperform zu verbessern, ist Fett und Ton Muskeln brennen. Sie wollen, wenn Sie Ihren Körper sexy, straffer und stärker zu schauen, dann Laden Sie diese AppEine gute Übungen und Trainingsprogramme werden Sie in Form zu bringen und helfen, Selbstvertrauen aufzubauen, so dass Sie mehr Energie für das tägliche […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix ab sofort in Österreich teurer

Netflix

Nachdem Netflix in den USA bereits eine Preiserhöhung durchgeführt hat, geht der Trend nun auch in Europa und somit auch Österreich weiter. Wenn man auf das Abo-Modell von Netflix blickt, ist unschwer erkennbar, dass die Tarife um einen Euro erhöht worden sind und man dadurch 12 Euro mehr im Jahr für den Dienst bezahlen muss. Bei einer Abo-Anzahl von geschätzten 50 Millionen Nutzern ist dies eine ordentliche Summe, die das Unternehmen durch diese kleine Preiserhöhung in die Kassen spült. Die Preiserhöhung richtet sich aber nur gegen das normale Standard-Abo, welches von 8,99 auf 9,99 Euro erhöht worden ist. Die Basis-Preise und die Preise des teuren Abos bleiben weiterhin unverändert bei 7,99 und 11,99 Euro stehen. Da diese Abo-Formen aber fast keiner nutzt, ist dieser unveränderte Preis eher nebensächlich.

Wofür wird das Geld verwendet?
Netflix erhöht nicht einfach so seine Preise, um mehr Geld in die Kassen zu spülen, sondern um mehr TV-Projekte zu realisieren. Anscheinend will man deutlich mehr Serien einkaufen, um das Angebot noch weiter auszubauen. Viele gehen davon aus, dass das Unternehmen einen Deal mit einem großen Content-Hersteller eingegangen ist und man nun diesen mit einem US-Dollar oder einem Euro mehr pro Abo finanzieren möchte. In den USA gibt es noch keine gravierenden Veränderungen im Content-Bereich, was sich aber spätestens Anfang 2016 ändern sollte.

Für alle Bestandskunden gibt es aber noch einen kleinen Trost – die Abopreise werden hier noch für ein weiteres Jahr auf dem normalen Niveau von 8,99 Euro gehalten und dann erst erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 bringt Force Touch auf den Desktop.

Apple hat heute ein neues Line-Up von drahtlosem Zubehör vorgestellt, darunter ein neues Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2.

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2

Die neuen Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 sollen komfortabler, leistungsfähiger und umweltfreundlicher sein. Letzteres wird erreicht mit integrierten, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien für alle drei Zubehör-Geräte. Das beseitigt endlich die Notwendigkeit für Einwegbatterien!

Magic Keyboard

Das neue Magic Keyboard bietet eine vollwertige Tastatur in einem schlanken, neuen Design, welches bis zu 13 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Die neue Scherenmechanik in den Tasten kennen wir ja bereits aus dem neuen MacBook und da hat mich die Tastatur von der ersten Benutzung an überzeugt! Magic Keyboard ist ab heute für CHF 109.- verfügbar.

Magic Mouse 2

Die neue Magic Mouse 2 ist leichter, robuster und verfügt über ein optimiertes Design der Unterseite für sanfteres Gleiten. Magic Mouse 2 ist ab heute für CHF 89.- erhältlich.

Magic Trackpad 2

Das neue Magic Trackpad 2 bietet eine 29 Prozent grössere Oberfläche und bringt zum ersten Mal Force Touch auf den Desktop. Force Touch ermöglicht eine Reihe neuer Wege mit dem Mac zu interagieren, darunter Force Klick, um schnell ein Wort nachzuschlagen, eine Datei oder Karten von einer Adresse aus als Vorschau anzusehen. Die neuen Magic-Geräte koppeln sich augenblicklich mit dem Mac, sobald sie über das Lightning-USB-Ladekabel verbunden werden und halten einen Monat oder länger mit einer vollen Ladung. Das Magic Trackpad 2 ist ab heute für CHF 149.- verfügbar.

Mein Fazit

Ich musste einfach das neue Magic Trackpad 2 und das Magic Keyboard bestellen. Spätestens seit es das Trackpad gibt, verzichte sogar auf die Magic Mouse. Das alte Trackpad war ja bereits sehr präzise in der Handhabung und nun bin ich sehr gespannt, wie sich Force Touch am Mac anfühlt. Wieso es allerdings kein 3D Touch geworden ist, sondern „nur“ Force Touch, das ist mir ein Rätsel. Ebenfalls etwas unverständlich für mich ist, dass die Geräte über ein Lightning-USB-Ladekabel geladen werden und nicht gleich über USB-C… Früher oder später wird wohl auch das iPhone, iPad und Co. über USB-C geladen, da könnten die Eingabegeräte für den Mac doch gleich den Anfang machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose SoundTouch 30 II: Musiksystem mit WLAN mit Amazon-Code 100 Euro günstiger

Weihnachten naht, und damit auch die Suche nach Geschenken. Wer noch einen High-Class-Lautsprecher für das Eigenheim benötigt, sollte sich den Bose SoundTouch 30 II aktuell besonders genau ansehen.

Bose SoundTouch 30 IIAktuell wird der drahtlose Bose SoundTouch 30 II Lautsprecher bei Amazon zu einem Standard-Preis von 549,00 Euro angeboten. Wer allerdings bis zum 31. Dezember dieses Jahres den entsprechenden Gutscheincode BOSE2015 bei der Bestellung eingibt, spart satte 100 Euro auf den Kaufpreis und zahlt somit nur 449,00 Euro.

  • Bose SoundTouch 30 II mit Gutscheincode für 449,00 Euro (Amazon-Link)

Als größtes Modell der SoundTouch-Serie wurde der Bose SoundTouch 30 II vor allem für die Nutzung von Online-Inhalten konzipiert. Dank integriertem WiFi und AirPlay-Funktionalität kann das Gerät schnell ins Heimnetz integriert werden und dank eigener SoundTouch-App mit sechs verschiedenen Presets für die gerade gewünschte Musikstimmung ausgestattet werden. Neben der Möglichkeit, Internetradio-Sender abzuspielen, wurde auch eine Wiedergabe-Option für abobasierte Dienste wie Spotify und Deezer geschaffen.

Ähnlich wie auch schon das System von Sonos will Bose mit dem SoundTouch-Portfolio einen raumübergreifenden Musikgenuss ermöglichen. Erhältlich sind daher neben dem größten Gerät, dem SoundTouch 30, auch zwei kleinere Lautsprecher, der SoundTouch 20 und der SoundTouch Portable. Das aktuell bei Amazon vergünstigt angebotene Modell ist mit Maßen von etwa 25 x 44 x 18 cm und einem Gewicht von 8,39 kg eindeutig das größte und massivste der Serie.

Amazon-Nutzer zeigen sich mit dem Bose SoundTouch 30 II zufrieden

Neben der integrierten SoundTouch-App zur Steuerung von Musikinhalten und Presets verfügt der SoundTouch 30 II auch über ein OLED-Display zur Anzeige der Musikquelle und Informationen zu Titeln oder Sendern, eine Infrarot-Fernbedienung zur bequemen Steuerung, einen AUX-Eingang für den Anschluss von externen Musikquellen ohne Drahtlos-Kompatibilität sowie einen Ethernet-Port für eine optionale Kabelverbindung zum Heimnetzwerk.

Bei momentanen 233 Bewertungen kommt die massive Soundbox von Bose bei Amazon auf eine durchschnittliche Bewertung von 4 Sternen. Gelobt wird dabei vor allem der Bose-typische Klang, der auch bei diesem Lautsprecher eher höhen- und tiefenorientiert ist. Auch die einfache Einbindung ins Heimnetzwerk bewerten viele Amazon-User als positiv, ebenso wie die gute, dem Preis angemessene Verarbeitung. Einige wenige User klagen über WLAN-Verbindungsabbrüche oder AirPlay-Probleme – oft sind diese allerdings auch durch das eigene Umfeld mit Router und anderen Netzwerken bedingt und müssen nicht zwangsläufig ein Problem des Lautsprechers sein.

Zusammengefasst gibt es mit dem Bose SoundTouch 30 II einen kraftvollen, multifunktionalen WLAN- und AirPlay-Lautsprecher, der auch mit anderen Geräten der Serie kombiniert werden kann. Für einen weiteren kleinen Eindruck in audio-visueller Form sorgt abschließend das Produktvideo von Bose auf YouTube.

Der Artikel Bose SoundTouch 30 II: Musiksystem mit WLAN mit Amazon-Code 100 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Grundlagen des iOS-Troubleshooting

Euer iDevice macht Probleme? Dieses i-mal-1 zeigt vier Wege, allgemeine Bugs zu beseitigen.

Es sind vier Wege, die vielen offensichtlich erscheinen – die jedoch häufig vergessen werden, wenn ein iOS-Gerät Probleme macht. Sie sind gestaffelt in vier Grade des Geräte-Neustarts, die nacheinander durchgeführt werden sollten, wenn ein Software-Bug besteht und bestehen bleibt: Neustart, Reboot, Recovery- und DFU-Modus.

iPhone 6 Hüllen

Vorgang 1: Neustart

Hängt Euer iPhone in irgendeiner Form, solltet Ihr zunächst versuchen, es einmal aus- und wieder anzuschalten:

-> Drückt und haltet den Standby-Button, bis der Ausschalten-Slider erscheint
-> Wischt ihn nach rechts und Euer iPhone wird komplett ausgeschaltet
-> Drückt und haltet dann den Standby-Button wieder, bis das Apple-Logo erscheint

Vorgang 2: Reboot

Reicht ein Neustart nicht, kommt die nächste Stufe, der Hard Reboot:

-> Drückt und haltet Standby- und Home-Button so lange gleichzeitig bis das Apple-Logo erscheint
-> Euer iPhone startet so gänzlich neu und nimmt keine Aktivitäten von zuvor direkt wieder auf

Vorgang 3: Recovery-Modus

Hilft auch das nicht, muss das iDevice sehr wahrscheinlich wiederhergestellt sein. Für diesen und auch den nächten Schritt solltet Ihr ein Backup bereitstehen haben, wenn Ihr das iDevice in den Zustand vor dem Fehler wiederherstellen wollt.

-> Schaltet das iPhone aus, wie in Schritt 1 erläutert
-> Drückt und haltet den Home-Button
-> Verbindet das iPhone während des Haltens mit iTunes
-> Lasst den Home-Button los, wenn das iTunes-Logo auf dem iDevice-Bildschirm erscheint

Anschließend könnt Ihr das iPhone in iTunes aus einem Backup wiederherstellen.

Vorgang 4: DFU-Modus

Wollt Ihr Euer iPhone nach einem Bug oder aus anderen Gründen auf Werkseinstellungen zurücksetzen, um es wie ein neues iPhone neu einzurichten, muss es in den DFU-Modus gebracht werden:

-> Verbindet das iPhone mit iTunes und schaltet es aus, wie in Schritt 1 gezeigt
-> Drückt und haltet den Standby-Button für drei Sekunden
-> Haltet ihn weiter fest und drückt den Home-Button parallel für 10 Sekunden
-> Lasst danach den Standby-Button los und haltet den Home-Button weitere 5 Sekunden

Bleibt der Bildschirm während des ganzen Vorgangs schwarz, seid Ihr erfolgreich gewesen. Das iDevice ist im DFU-Modus und iTunes meldet sich, dass ein neues, einzurichtendes iPhone oder iPad erkannt wurde. Dann könnt Ihr es wie ein neues iPhone aufsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iMovie 10.1

Passend zur heutigen Vorstellung der neuen iMacs mit Retina Displays hat Apple auch ein Update für seine Videoschnitt-App iMovie für den Mac veröffentlicht. In der neuen Version 10.1 versteht sich nun auch die Mac-Version von iMovie, so wie auch schon seit einiger Zeit die iOS-Version (€ 4,99 im AppStore), auf die Verarbeitung von 4K-Filme und Videos in 1080p HD-Auflösung bei 60 fps, was für eine flüssigere Wiedergabe sorgen sollte. Allerdings wird für den Export von 4K-Videos mindestens ein Mac aus dem Jahr 2011 mit mindestens 4 GB RAM benötigt. Selbstverständlich können nun auch 4K-Videos importiert und bearbeitet werden, die mit den neuen iPhones aufgenommen wurden. Für die Ausgabe der Videos in voller Pracht wird selbstverständlich ein iMac mit Retina-Display oder ein aktueller Mac Pro mit angeschlossenem 4K-Display benötigt.

In den Releasenotes schreibt Apple:

  • Erstellen und Bereitstellen von Filmen in beeindruckender 4K-Auflösung (3840 x 2160) auf kompatiblen Mac-Computern
  • Erstellen und Bereitstellen von Filmen in 1080p HD mit 60 Bildern pro Sekunde für flüssige, realtitätsnahe Aktion
  • Importieren von Filmen und Trailern aus iMovie für iOS (Version 2.2 oder neuer), sodass Sie die Bearbeitung auf einem iOS-Gerät beginnen und auf einem Mac-Computer abschließen können
  • Die überarbeitete Mediendarstellung zeigt Ihnen mehr Inhalte Ihrer Mediathek beim Durchsuchen Ihrer Videos und Fotos
  • Mit der Projektdarstellung können Sie Filme und Trailer einfacher finden und öffnen
  • Mit Tabs haben Sie in der Übersicht beim Bearbeiten eines Films schneller Zugriff auf Titel, Hintergründe, Übergänge und Musik
  • Option zum Ausblenden der Übersicht beim Bearbeiten eines Films
  • 4K-Videos werden bei der Bearbeitung von Filmen auf einem iMac mit Retina 5K-Display pixelgenau angezeigt

iMovie für den Mac kann zum Preis von € 14,99 über den folgenden Link aus dem Mac AppStore geladen werden: iMovie

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1200 Zeitschriften in einer App: Readly Zeitschriften wird immer besser

Readly_IconDie von mir regelmäßig genutzte Lese-App  Readly Zeitschriften  wird quasi von Woche zu Woche besser. Mit dieser App kannst Du mittlerweile 1.200 verschiedene Zeitschriftentitel aus Deutschland, England, USA, Frankreich, Schweden, Indien, Kanada, Litauen, Türkei, Philippinen und Thailand auf dem iPhone oder iPad lesen. (Im App Store steht noch 900 Zeitschriften, aber das ist mittlerweile überholt, denn es werden tatsächlich wöchentlich neue Titel hinzugefügt).

Unter den 1.200 Titeln finden sich viele Special-Interest Zeitschriften zu nahezu jedem Thema. Man findet aber auch fast das gesamte Programm des Heinrich Bauer Verlages im virtuellen Zeitschriftenkiosk. Noch recht neu dabei ist Axel Springer und die Motorpresse Stuttgart. Ich hatte bei der Erstvorstellung in 2014 vorhergesagt, dass sich das Programm deutlich erweitern werde – und genau das ist auch eingetroffen. Von der Fernsehzeitung über Klatschblätter bis hin zu Computerzeitschriften, Autozeitschriften und vielen Special-Interest-Titeln ist wirklich so viel drin, dass ich dieses Mal keine Liste dazu veröffentliche.

Die ursprünglich aus Schweden kommende Idee, Zeitschriften nun auch auf dem iPad und iPhone als Flatrate anzubieten, hat durchaus Charme. Für die Nutzer ist es einfach bequem, bevorzugt auf dem iPad einen stets aktuellen Zeitschriftenkiosk zu haben, in dem Ihr alles runterladen und lesen könnt, wonach Euch gerade der Sinn steht. Bei allen Zeitschriften gibt es auch noch ältere Ausgaben, so dass man wirklich genug Auswahl hat. Wer viel mit der Bahn fährt, lädt einfach die ihn interessierenden Zeitschriften zuhause runter und hat unterwegs Lesestoff satt.

Mittlerweile lese ich regelmäßig verschiedene Titel in der App und entdecke auch immer wieder neue Titel.In den englischen Musik- und PC-Magazinen gibt es zum Beispiel immer ein großes Downloadangebot, welches aber bisher nur ging, wenn man das Magazin in der Hand hatte. Jetzt geht das auch über Readly.

Dass man seit heute auch die Kreuzworträtsel und Sodokus in den Heften lösen kann, interessiert mich nicht so sehr, ist aber eine weitere Innovation. Die Rätsel werden dann sogar im Konto gespeichert und können auf verschiedenen Geräten weitergelöst werden.

Seit der ersten Vorstellung von Readly sind auch Benutzerkonten dazugekommen. So werden anderen Personen im Haushalt andere Empfehlungen angezeigt, je nachdem, welche Zeitschriften sie als Favoriten gekennzeichnet haben. Das ist eine sehr praktische Erweiterung, denn mich interessiert ja nicht unbedingt, was meinen Partner interessiert.

Die Navigation durch die Zeitschriften ist gut gemacht: Man blättert einfach per Wischbewegung um. Im Querformat kannst Du Dir auch Doppelseiten anzeigen lassen. Du kannst Texte mit Fingerspreizung heranzoomen und Bookmarks setzen. Wer mag, kann auch Beiträge über facebook, LinkedIn, Twitter oder Email teilen.

Readly läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 7.0 oder neuer. Die App selbst braucht 13,2 MB Speicherplatz, dazu kommen die heruntergeladenen Zeitschriften. Readly ist im Download kostenlos, nach zwei Wochen kostenloser Nutzung kostet die App 9,99 Euro pro Monat.

Mit einem Nutzeraccount kannst Du auf bis zu 5 Geräten die Zeitschriften runterladen und lesen. Gut: Die Zeitschriften werden auf Dein Gerät geladen und Du kannst sie auch offline lesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K-Unterstützung für iMovie auf dem Mac

iMovie

Die iOS-App kann es bereits, nun unterstützt auch iMovie für OS X das Bearbeiten von 4K-Videos – zumindest auf jüngeren Macs. Das Update bringt weitere Funktionsneuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (8 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.

+++ 19:17 Uhr – iTunes Store: Es gibt Probleme +++

Der iTunes und App Store machen gerade Probleme. Laut Systemstatus steht „Der Service möglicherweise für einige Benutzer nicht zur Verfügung.“ Versucht es einfach etwas später nochmal.

+++ 17:49 Uhr – iMovie: 4K-Unterstützung am Mac +++

Die Desktop-Version von iMovie unterstützt nun auch 4K-Auflösungen und kann damit auch mit dem neuen iPhone 6s aufgenommene Videos in bester Qualität bearbeiten.

+++ 13:56 Uhr – Steve Wozniak: Jobs wollte ihn zurück bei Apple +++

In einem Video-Interview mit Bloomberg verrät Steve Wozniak einige interessante Details rund um seine jüngste Vergangenheit und eines der letzten Treffen mit Steve Jobs. Sein ehemaliger Geschäftspartner soll versucht haben, Wozniak 2011 wieder zurück zu Apple zu holen.

+++ 11:33 Uhr – iFixIt: iPhone 6s Display zerlegt +++

Das neue 3D Touch Display wurde von iFixIt zerlegt. In der Foto-Strecke könnt ihr alle Schritte und Bilder sehen.

+++ 7:02 Uhr – Apple: Aktion für Flüchtlinge +++

Zusammen mit Imagine Dragons wurde eine Aktion für Flüchtlinge gestartet. Die exklusive Single „I Was Me“ (iTunes-Link) steht zum Download bereit, alle Erlöse kommen Flüchtlingen zugute. Zudem spendet SAP auf die ersten 5 Millionen Einheiten 10 Cent pro Download.

+++ 7:01 Uhr – App Store: Preiserhöhung in Australien, Indonesien & Schweden +++

In Australien, Indonesien & Schweden werden die Preise angehoben. Eine 0,99 AUD teure App wird dann 1,29 AUD kosten. Es werden 15 Prozent aufgeschlagen.

+++ 7:01 Uhr – Apps: Spotify mit Chromecast-Support +++

Kurz und knapp: Spotify (App Store-Link) unterstützt den neuen Chromecast von Google.

+++ 6:59 Uhr – Spiele: One Button Travel angekündigt +++

Die Entwickler TheCodingMonkeys haben mit One Button Travel ein neues Spiel angekündigt. Wann das Spiel erscheint, ist noch unklar.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Testberichte: Neuer iMac 2015 bester „All-In-One“-Computer

iMac Testberichte trudeln ein. Im Laufe des heutigen Tages hat Apple seiner iMac-Familie ein großes Update spendiert und den iMac 2015 vorgestellt. Wir bringen euch kurz auf Ballhöhe, was sich alles getan hat. Zukünftig bietet Apple einen 21,5 Zoll non-Retina iMac, 21,5 Zoll Retina 4K-iMac und 27 Zoll Retina 5K-iMac an. Das 27 Zoll non-Retina Modell entfällt.

imac_2015_21_27

iMac Reviews

Neue Specs

Apple spendiert den Geräten allerhand Neuerungen. Kurzum: Die Geräte erhalten schnellere Prozessoren (beim 27 Zoll Modell kommen bereits die neuen Intel-Skylake Prozessoren zum Einsatz), eine verbesserte Grafikeinheit, neue Displays, die über eine erweiterte Farbskala mit 25 Prozent größerem Farbraum verfügen, zwei Thunderbolt 2 Anschlüsse, 802.11ac WiFi mit drei Streams, neue Speicheroptionen und mehr. Alle Geräte werden natürlich mit OS X El Capitan ausgeliefert.

Erste iMac Tests tauchen auf

Im Vorfeld der heutigen iMac Vorstellung hat Apple ausgewählten Medienvertretern die Möglichkeit gegeben, sich bereits intensiver mit dem Gerät zu beschäftigen. So schreibt beispielsweise Geoffrey A. Fowler vom Wall Street Journal

After using the new iMacs for a few days, I was reminded of why they’re my favorite computers: It’s all about that screen. The new displays underscore the appeal of the desktop for hours of immersive work like writing and creating images. Yet the iMac refresh left me disappointed on an important front: Apple isn’t moving fast enough on Macs to solve the password hassle. […] Apple has the right idea about one thing: To keep the desktop relevant in the post-PC world, it needs to offer experiences you can’t get in mobile devices, like incredible, immersive screens and precision keyboards and mice. But it also can’t let the iMac fall behind the mobile world in advantages like biometrics, which are changing how we interact with our digital world.

Engadget vermeldet wie folgt

The iMac is still the best all-in-one, with an attractive (if predictable) design, near-standard 4K and 5K screens, and even better color accuracy than before. The 21.5-inch version is in some ways the more interesting of the two models, as this is the first time the smaller Mac has been offered with a Retina display.

That’s good news for people who are willing to pay a premium for a sharper screen, but don’t quite have the desk space for the bigger 27-inch model. In addition to the computer itself, the peripherals come close to stealing the show: They’re finally rechargeable, for one, and the keyboard in particular takes up less space, despite having larger buttons. The Magic Trackpad now supports Force Touch too, so if you happen to enjoy those pressure-sensitive gestures on the MacBook Pro, Apple Watch or iPhone 6s, you can now have the same experience here.

TechInsider resümiert

After spending a few days with it hands on, I realized the screen does more than just make things look pretty. It makes the entire experience richer. And now that you can get the same experience for a few hundred bucks cheaper with the 21.5-inch iMac.

ArsTechnica schreibt

The best thing about the 4K iMac is that you don’t have to use a gigantic 27-inch model if you want to get a Retina display. There are plenty of people who prefer the larger screen, but for those who find it intimidating or just too big for their workspace, the 4K model is here and it’s waiting with open arms. The more-than-doubled resolution and Retina scaling modes give it more multitasking potential than the non-Retina iMacs too.

Macworld dokumentiert wie folgt

The 5K iMac is an incredible computer, one of the best Macs ever made—but it’s also just too much for many people. A 27-inch display can dominate a desk or a room, and though the price tag has come down a lot in the past year, it’s still on the pricey side. In contrast, here’s the iMac with 4K Retina display. It offers a lot of screen space but isn’t awkward to maneuver around a table top. The prices on the three models are more reasonable though you’ll want to upgrade the hard drive to a Fusion Drive or pure flash storage if it fits within your budget.

Resümee

Der neue iMac 2015, sowohl das 21,5 Zoll und 27 Zoll Modelle kam in den Reviews zum Einsatz, kann voll und ganz übereugen. Insbesondere das überarbeitete Display hinterlässt Eindruck bei den Testern. Hier und da gibt es in den jeweiligen Reviews leist Kritik. So werden beispielsweise ein Touch ID Fingerabdrucksensor sowie USB-C vermisst und es wird sich ein Fusion Drive anstatt einer normalen HDD beim Einsteiger-Modell gewünscht. In den kommenden Tagen werden wir vermutlich zahlreiche weitere iMac-Testberichte zu lesen bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Facebook shoppt, Twitter feuert und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Lernt iOS 9 Programmierung mit Objective-C und Swift anhand von 20 Beispielen zum unschlagbaren Sonderpreis:

iOS 9 Entwickler Kurs für 17 statt 170 Euro

Das interessant aussehende Arcade-Game Downwell wird noch diese Woche im Store aufschlagen:


Direktlink

Die Macher von RULES! arbeiten an einem neuen Titel namens „One Button Travel“

Rules! Rules!
(2)
2,99 € (universal, 31 MB)


Direktlink

Erhaltet PDFpen 7 für OS X aktuell zum halben Preis. Markiert und bearbeitet PDFs mit der umfangreichen App:

PDFpen 7 hier kaufen
PDFpen Pro 7 hier kaufen

Twitter muss massiv Mitarbeiter entlassen. Bis zu 8 Prozent, das sind mehr als 330 Mitarbeiter, müssen wegen „Umstrukturierungen“ das Unternehmen verlassen:

Twitter Twitter
(48)
Gratis (universal, 62 MB)

Adobe kooperiert in Sachen Cloud Speicher mit Dropbox und so sollen beide Dienste von einander profitieren:

Dropbox Dropbox
(4)
Gratis (universal, 59 MB)

Facebook will Euch in Zukunft direkt aus dem Stream Produkte von diversen Anbieter kaufen lassen. Mehr Infos im Facebook-Blog:

Facebook Facebook
(132)
Gratis (universal, 95 MB)

Facebook Shoppting Features

iTopnews-App des Tages

Zerschneidet Blöcke und befördert die einzelnen Teile richtig ins Ziel:

Super Sharp Super Sharp
(63)
1,99 € (universal, 10 MB)

Neue Apps

In dem Arcade-Game spielt Ihr ein Alpaca, welches die Welt zerstören will:

Alpacalypse Alpacalypse
(14)
Gratis (universal, 25 MB)

Die auf Facebook-optimierte Version des Browsers spart Datenvolumen und ist schnell:

Puffin for Facebook Puffin for Facebook
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 41 MB)

Durchreist 60 Level mit Comic-Mr. Bean, sucht Teddy und sammelt goldene Bohnen:

Mr Bean - Around The World Mr Bean - Around The World
Keine Bewertungen
2,99 € (universal, 104 MB)

Speichert Eure Lesezeichen, Fotos, Videos und mehr in dieser App und organisiert sie:

Raindrop.io — Deine Favoriten immer dabei Raindrop.io — Deine Favoriten immer dabei
Keine Bewertungen
Gratis (1.3 MB)

Wischt, um den Zeiger zu drehen und so möglichst weit zu kommen:

Pintrs ONE Pintrs ONE
(6)
Gratis (universal, 2.5 MB)

Updates

Die Erinnerungs-App erhält 3D Touch Shortcuts und Bugfixes:

Checkt nun direkt über den Homescreen dank 3D Touch in aktuellen Orten ein:

Swarm by Foursquare Swarm by Foursquare
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 31 MB)

Lest Eure Nachrichten nun auf iPhone und iPad und nutzt die neuen Gesten:

NetNewsWire NetNewsWire
(1)
7,99 € (universal, 11 MB)

Die Notiz-App spielt nun mit dem Pencil von FiftyThree zusammen und unterstützt Tastenkombinationen:

Schaltet in den hübschen Arcade-Game neue spielbare Charaktere frei:

Sky Sky
(3)
Gratis (universal, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

lynda.com

Die Desktop-App für Mac von Lynda.com bietet unbegrenzten Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek mit hochwertigen, aktuellen und ansprechenden Videotrainings, die von Experten der Branche durchgeführt werden. Mit dem Premium-Jahresabonnent von Lynda.com nutzen Sie ihre vorhandenen Trainings optimal und können Trainings herunterladen, um Sie später offline anzusehen. Die App bietet folgende Funktionen:Herunterladen von Trainings für die Verwendung ohne […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Photoshop Elements 14; DiskStation Manager 6.0 im Betatest

Rabatt auf Photoshop Elements 14 - Amazon bietet die neue, seit Ende September erhältliche Bildbearbeitung derzeit für 59,90 statt 98,77 Euro an (Partnerlink; ab OS X 10.9).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter entlässt 8 Prozent der Belegschaft

Es war bereits durchgesickert, dass der Kurznachrichtendienst Twitter im Rahmen seiner Restrukturierung auch zu einem gewissen Grad Stellenstreichungen durchführen würde (MTN berichtete ). Jetzt hat CEO Jack Dorsey per Mail durchgegeben, dass „bis zu 336“ Personen das Unternehmen verlassen müssen . Das entspricht etwa 8 Prozent der rund 4000 Mitarbeiter, die Twitter beschäftigt.







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkulaufzeiten beim iPhone 6s: Apple hat recht

Akkulaufzeiten beim iPhone 6s: Es gibt doch Unterschiede

Mac & i hat nachgemessen: Der Unterschied in der Akkulaufzeit zwischen den iPhone-6s-Modellen mit Samsung- oder TSMC-Prozessor ist sehr gering.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AMPYA: Musikplattform und Video-Service Putpat.tv verschmelzen zu einem Dienst

Die Musik-Plattform AMPYA gibt es schon seit längerer Zeit im deutschen App Store. Nun hat sich dort einiges getan.

AMPYA 1 AMPYA 2 AMPYA 3 AMPYA 4

Seit Ende September dieses Jahres ist der Musikvideo-Service von ProsiebenSat.1 mit dem sehr ähnlichen Dienst Putpat.tv verschmolzen, der Musikfernsehen bisher auf Smart-TVs, Smartphones und Tablets anbot. Durch den Erwerb von Putpat.tv durch ProsiebenSat.1 im Mai 2015 wurden beide Angebote unter der Dachmarke AMPYA vereinigt. AMPYA (App Store-Link) lässt sich als kostenlose, 10,2 MB große Universal-App auf alle Geräte herunterladen, die mindestens über iOS 6.1 oder neuer verfügen.

„AMPYA bietet künftig Musikvideos, News und Berichte aus der Musikszene sowie exklusive Konzertevents“, berichten die zuständigen Verantwortlichen in einer Pressemitteilung. „Dabei haben die Nutzer die Auswahl zwischen vorkonfigurierten Channels und Sendern oder einer intuitiv bedienbaren Personalisierungsfunktion. Das neue AMPYA funktioniert geräteübergreifend, ist werbefinanziert und damit für Zuschauer komplett kostenlos.“

Aktuell verfügt der Katalog der AMPYA-App über ein Archiv von mehr als 100.000 Musikvideos und ist somit eine der größten legalen Sammlungen Deutschlands. Angeboten wird bei AMPYA sowohl ein Video-on-Demand-Service als auch lineare Sender zum Abruf. Live-Konzerte, selbst produzierte Sendungen und moderierte Formate bieten den Nutzern der App rund um die Uhr entsprechende Inhalte.

Neuer eigener Musik-Sender AMPYA one geht an den Start

Einer der Musik-TV-Angebote des neuen AMPYA-Konzepts ist der erste hauseigene Sender „AMPYA one“, der laut Aussagen der Macher „rund um die Uhr handverlesene Musikvideos und eigene Sendungen zeigt“. Darüber hinaus sollen in Zukunft nicht nur weitere eigene Sender etabliert werden, sondern auch die Weiterentwicklung von Partner-Sendern wie Intro TV und Faze TV auf der Plattform vorangetrieben werden.

Auch das Problem der verschiedenen Nutzer-Geschmäcker versucht AMPYA anzugehen – denn nicht immer liegt eine Sendung mit Charts-Musik allen Usern. „Über eine intuitiv bedienbare Oberfläche geben Nutzer ihre bevorzugten Künstler und Genres ein und erhalten dann ihren persönlichen Musik TV-Kanal, der auf die eigenen Vorlieben maßgeschneidert ist“, lässt die Pressemitteilung verlauten. Die Inhalte von AMPYA können dabei nicht nur auf dem iPhone oder iPad wiedergegeben werden, sondern lassen sich auch in HD auf kompatiblen Smart TVs der großen Hersteller aufrufen – und ab diesem Monat auf unterstützten Geräten sogar in 4K/UHD.

Ganz zufrieden sind die Nutzer der iOS-Anwendung allerdings nach den letzten Updates von AMPYA trotzdem nicht. Bemängelt werden vor allem ständige Abstürze der Anwendung und eine ruckelige Wiedergabe der Videos trotz guter Verbindung. Bei meinen Versuchen mit der aktuellen AMPYA-App in Version 2.81 und einem selbst erstellten, personalisierten Kanal lief der Stream auf meinem iPad Air 2 mit iOS 9.0.2 durchweg flüssig und ohne Probleme.

Der Artikel AMPYA: Musikplattform und Video-Service Putpat.tv verschmelzen zu einem Dienst erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 4K iMacs und neues Force Touch Zubehör

iMac

Wie letzte Woche bereits spekuliert, hat Apple nun tatsächliche neue 21 Zoll iMacs auf den Markt gebracht. Hauptmerkmal: Natürlich der neue gigantische Bildschirm.

Während nun alle 27 Zoll Modell mit einem 5K Display ausgeliefert werden, hat Apple seit heute auch 21,5 Zoll iMacs mit einem Retina 4K Display auf dem Markt. Zusammen mit der neuen Displayauflösung, wurden natürlich auch die Grafikkarten aktualisiert, um für genügend Power zu sorgen, die Pixel auf dem Ding herumzuschubsen.

Preislich startet der neue Mac bei 1699 Euro und geht dann hinauf je nach Konfiguration bis zu 2539 Euro.

screenshot-2015-10-13-08-50-31

Im Bild das neue Zubehör

Neue Magic Mouse, Trackpad und Tastatur

Als Zubehör liefert Apple wahlweise die aktualisierte Magic Mouse 2 oder das größere Magic Trackpad 2 inklusive integriertem Force Touch mit. Die Tastatur wurde ebenfalls etwas umgestaltet. Während der Klickmechanismus der Tasten verbessert worden sein soll, verspricht Apple außerdem eine Akkulaufzeit von 1 Monat. Denn alle neuen Geräte haben aufladbare Batterien eingebaut und können via Lightening geladen werden.

The post Apple veröffentlicht 4K iMacs und neues Force Touch Zubehör appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: 3D Touch Update fürs iPhone 6S ist da

WhatsApp 3D Touch Update fürs iPhone 6S ist da. Soeben hat Facebook eine neue Version seines WhatsApp Messengers als Download bereit gestellt. WhatsApp 2.12.8 bringt unter anderem die 3D Touch Unterstützung fürs iPhone 6S und iPhone 6S Plus mit sich. Dies ist jedoch nicht die einzige Neuerung.

whatsapp_3d_touch

WhatsApp: Update bringt 3D Touch Support

Innerhalb weniger Tagen veröffentlicht WhatsApp das zweite Update. Nachdem es in der letzten Woche ein verhältnismäßig kleines Update gab, legen die Entwickler in dieser Woche mit dem 3D Touch Update endlich nach. Das Update hatten wir bereits mit einem Fotobeweis angekündigt. In den Release-Notes heißt es

  • 3D Touch: Unterstützung für 3D Touch auf iPhone 6s und 6s Plus. Du kannst mit Peek und Pop schnell Bilder, Videos, Visitenkarten und Standorte, die dir in Chats gesendet wurden oder die du gesendet hast, anschauen.
  • WhatsApp Benutzeroberfläche ist gespiegelt und optimiert für rechts-nach-links Sprachen, wie Arabisch (iOS 9+).
  • Bug Fixes

Die 3D Touch Unterstützung bietet mehrere Optionen beim iPhone 6S (Plus). Ihr könnt Quick Actions nutzen und mit einem Druck auf das App-Icon direkt eine neue Chat-Nachricht schreiben oder Chats durchsuchen. Innerhalb der App könnt ihr mit Peek und Pop schnell Bilder, Videos, Visitenkarten und Standorte, die dir in Chats gesendet wurden oder die du gesendet hast, anschauen. Einfach leicht auf ein Foto klicken und schon erscheint es in der Vorschau, klickt ihr etwas größer so wird es noch größer dargestellt

WhatsApp 2.12.8 ist 52MB groß und verlangt nch iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 erst im November

Einige von euch haben es vielleicht schon gelesen, das Apple TV 4 soll Berichten zufolge doch erst im November erhältlich sein. Vorzubestellen soll das Apple TV aber bereits Ende Oktober sein, gemeinsam mit dem iPad Pro. Die neue...

The post Apple TV 4 erst im November appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE mit Quick Actions] WhatsApp mit 3D Touch-Support

WhatsApp hat auf den Abend ein kleines Update im App Store eingespielt, das sich vornehmlich an Nutzer eines iPhones 6s richtet. Dank der Aktualisierung könnt ihr nun 3D Touch für Bilder, Videos, Visitenkarten und Standorte, die euch in Chats gesendet wurden oder die ihr gesendet habt, schnell anschauen. Das Ganze funktioniert nach dem „Peek&Pop“-Prinzip, das Apple bereits systemweit in den eigenen Programmen eingebaut hat, beispielweise bei der Vorschau von Links in Safari oder Bildern in Mails.

FullSizeRender-1

Außerdem beinhaltet die neue Version einige Fehlerbehebungen und die Unterstützung von Rechts-nach-Links-Schriften, wie Arabisch.

Quick Reply lässt noch etwas auf sich warten, ist aber in Arbeit – genau wie eine Apple Watch App.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (App Store)

UPDATE: Nach einem Neustart sind auch die Quick Actions da. Danke an alle Tippgeber!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Dummy

iGadget-Tipp: iPhone 5 Dummy ab 1.25 € inkl. Versand (aus China)

Zum Angeben muss es ja nicht immer ein echtes iPhone 5 sein. ;-)

In schwarz und weiß erhältlich...

Die Funktionalität ist natürlich extrem stark eingeschränkt, dafür ist es günstig... :D

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Die neue iPhone-Docking-Station im Test

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 08.02.33

Als das neue iPhone 6S und das iPhone 6S Plus auf den Markt gekommen ist, wurde auch eine neue und sehr einfache Docking-Station veröffentlicht, welche die alte Docking-Station ablösen soll. Nun haben wir uns auch dieses Zubehör, welches direkt von Apple stammt, etwas genauer angesehen und sind der Meinung, dass wir eigentlich etwas Besseres erwartet hätten. Das Gehäuse selbst macht zwar einen robusten Eindruck, aber nicht der kleine Lightning-Stecker, der aus dem Gehäuse ragt. Dieser Anschluss ist mit einem kleinen Gummirand versehen, um eine gewisse Flexibilität zu bieten.

Es wackelt sehr
Wenn man sein iPhone 6S Plus in die Docking-Station steckt, wird einem sehr schnell klar, dass der kleine Stecker an der Unterseite das komplette Gewicht des iPhone 6S Plus tragen muss, was wir etwas unterdimensioniert finden. Es gibt keine Rückseite, die das iPhone stützt und wenn man etwas zu stark auf das iPhone tippt, kommt einem vor, als würde man den kompletten Anschluss an der Unterseite mitreißen. Auch eine Bedienung in der Station ist nicht möglich, außer man hält das iPhone mit der zweiten Hand fest, um einen „Widerstand“ zu erzeugen. In unseren Augen ist diese Station zwar optisch ein Hingucker, aber rein von der Handhabung her, würden wir andere Ladestation empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Spontan-Wechsler: Telekom bietet 200 Euro Bonus

Eine ebenso sonderlich, wie auflagenreich anmutende Aktion hat die Deutsche Telekom jetzt gestartet. Kunden, die sich einen Vertrag beim jüngst wieder mit dem besten Netz ausgezeichneten Provider bestellen, erhalten satte 200 Euro Willkommensbonus. Dazu jedoch müssen ein paar Bestimmungen erfüllt werden.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 18.05.19

Im Aktionszeitraum bis zum 25. Oktober 2015 zahlt euch die Telekom den einmaligen Betrag aus, wenn ihr einen MagentaMobil S – L mit Handy oder Top-Handy, L Premium, L Plus Premium und Complete Premium bestellt. Das Angebot allerdings richtet sich nur an Bestandskunden anderer Anbieter, deren Vertrag eigentlich noch 6 Monate oder mehr läuft. Andere Anbieter sind beispielsweise Vodafone, o2 oder einer der Discounter, nicht aber die Telekom-Tochter Congstar oder Provider im Telekom-Netz.

Wer sich angesprochen fühlt, kann den neuen Telekom-Tarif bestellen und die Auftragsbestätigung dann zusammen mit den Vertragsdokumenten des alten Tarifes an clever-umsteigen@telekom.de senden. In den Dokumenten muss ersichtlich werden, dass der Vertrag noch über 6 Monate läuft.

Für wen lohnt sich das Angebot? Je nachdem, wie viel ihr monatlich aktuell zahlt und wie lange der Vertrag noch läuft, könnten die 200 Euro den Restbetrag (teilweise, vollständig oder mit Überschuss) ersetzen. Also: Taschenrechner zücken, überlegen, ob die Telekom lohnt und hier zur Sonderseite klicken.

Crash-Angebot im Telekom-Netz.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 18.19.58

Und noch eine Kleinigkeit: Crash-Tarife hat (mal wieder) ein Angebot aufgewärmt, das es in den letzten Wochen mehrfach gab. Wer es verpasst hat: Eine Datenflat mit 3 GB, 50 Mbit/s, Telekom-Netz für 6,99 Euro im Monat. Hier geht es zur Sonderseite.

enthält Affiliate-Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für PDF-Software Acrobat

Adobe hat die PDF-Anwendungen Acrobat Pro DC und Acrobat Reader DC in neuen Versionen herausgebracht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iPhone 6s-Regisseure: iMovie versteht sich auf 4K-Videos

moveNahezu zeitgleich zum Verkaufsstart der neuen iMac-Modelle freigegeben, steht die OS X-Version des Videoschnitt-Programms iMovie jetzt in Version 10.1 zum Download bereit und versteht sich damit – ebenso wie die iOS-Version – auf die Bearbeitung von 4K-Videodateien. Die iPhone-Videoeinstellungen unter iOS 9 Apple macht darauf aufmerksam, dass für den 4K-Export mindestens ein Mac von 2011 oder […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patchday: Adobe schließt kritische Lücken in Flash und Reader

Patchday: Adobe schließt kritische Lücken in Flash und Reader

Sicherheitslücken in beiden Produkten erlauben es Angreifern, den Rechner des Opfers aus der Ferne zu kapern. Bei Flash werden insgesamt 13 Lücken durch die Updates geschlossen, bei Acrobat und Reader sind es 56 Lücken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neuen iMacs: Worauf Ihr beim Kauf achten müsst

Apple hat heute Nachmittag neue iMacs vorgestellt. Wir haben alle wichtigen Infos für Euren Kauf.

Upgrades für alle iMacs: Apple hat den All-In-One-Mac mit neuen Hardware-Features und optimiertem Innenleben ausgestattet. Der 21,5-Zoll-iMac kommt nun mit 4K-Display, Broadwell-Prozessoren und mehr. Der 27-Zoll-iMac mit 5K-Bildschirm hat Intels aktuelle Skylake-Prozessoren inside.

iMacs 2015

Alle neuen iMacs werden mit der ebenfalls neuen Magic Mouse 2 und dem neuen, schlankeren Magic Keyboard ausgeliefert, das mit der aus dem MacBook bekannten Scherenmechanik ausgestattet ist. Alle Modelle sind ab sofort bestellbar und innerhalb eines Arbeitstages bei Euch zuhause.

Zubehoer 2015

Wie auch die Vorgänger kommen die iMacs in verschieden bepreisten Werksausführungen. Für einen Überblick im Preisdschungel haben wir hier für Euch eine kompakte Übersicht über die verschiedenen Modelle, komplett mit Preis und Hinweisen auf passende iMacs für verschiedene Käufergruppen.

Der 21,5-Zoll-iMac

Für Verwirrung sorgt der 21,5-Zoll-iMac. Hier gibt es jetzt zwei Varianten: Mit und ohne 4K-Display. Insgesamt gibt es drei Ausführungen für 1.249, 1.499 und 1.699 Euro, von denen nur die letzte das neue Display hat. Wir raten hier klar zum neuen 4K-iMac – denn der Bildschirm-Unterschied ist enorm, der Preisunterschied zum alten Modell mit 200 Euro aber nicht sehr groß.

imac-21-2015-store

Nur wer sehr auf den Preis achten muss/will, sollte zu den (aktualisierten) Alt-Modellen greifen. Vorteil hier: Alle 21,5-Zoll-iMacs verfügen über 1 TB Festplatte und 8 GB RAM. Ihr „verliert“ also weder RAM-Power, noch Festplattenspeicher, wenn Ihr Euch für günstigere Modelle entscheidet. Unterschiedlich sind lediglich die Prozessoren, von 1,6 GHz DualCore über 2,8 GHz Quadcore bis 3,1 GHz Quadcore beim 4K-Modell.

Der 27-Zoll-iMac

Sowohl was die Display-Größe als auch die Performance angeht, ist der 27-Zoll-iMac schon eher was für Pro-User. Aber: Der Einstiegspreis von 2.099 Euro im Vergleich zum 4K-Modell mit 21,5 Zoll ist nicht viel teurer, für das was er mehr bietet: Größeres Display, schnellerer Prozessor, ATM Radeon-Grafikkarte.

imac-27-2015-store

Wer also preislich flexibel ist und zwischen dem 4K-Modell des 21,5-Zoll-iMacs und dem Einstiegsmodell der 27-Zoll-Reihe schwankt, hat gute Gründe, eher zum teureren iMac zu greifen. Der Rest des 27-Zoll-Lineups ist dann aber klar etwas für Pro-Tools, Video- und Fotoschnitt, regelmäßig am Rechner arbeitende User etc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.10.15

Produktivität Dienstprogramme Fotografie Bildung Soziale Netze Lifestyle Musik Unterhaltung Video Wirtschaft Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac, Magic Mouse & Co.: Ein Blick hinter die Kulissen der Apple-Produktentwicklung

700Noch ein Nachschlag zu den heutigen Apple-Neuvorstellungen: Der US-Journalist Steven Levy konnte unter anderem Apple-Vize Phil Schiller zum neuen iMac befragen und durfte zudem Apples Geheimlabor für die Entwicklung von Eingabegeräten besuchen. Dort erfuhr er auch, dass das größte Problem beim Design der neuen Magic Mouse deren Geräusch bei der Benutzung war. Die Apple-Designer haben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meinung: Neue Tastatur und Mouse für den Mac – warum so teuer?

Persönlich habe ich darauf gewartet, dass das Magic Keyboard und auch die Magic Mouse in der Version 2 erscheinen. Im Zuge der Neuvorstellung der neuen iMacs sind auch in der Tat die neuen Peripherie-Geräte ohne großes „TamTam“ erschienen. Der erste Gedanke galt einem großen imaginären Dankeschön an Apple, denn schliesslich wurden die Gerüchte aus den letzten Wochen bestätigt und die Eingabegeräte scheinen nun völlig neu überarbeitet zu sein. Gibt es da wirklich Nichts mehr, was mich als Kunden stören sollte? Betrachten wir die Neuerscheinung konkreter – zumindest die Fakten, die uns zur Verfügung stehen.

Wer den Apple Online Store öffnet, findet eine neue iMac-Linie vor, die nun bei den 21,5 Zoll-Modellen das 4k-Display durchscheinen lässt. Gleichzeitig sind noch drei weitere neue Produkte erschienen, die gleichzeitig auch als Ersatz für die vorherigen Produktversionen gelten sollen. Kommen wir auf die Tastatur zu sprechen. Das Apple Wireless Keyboard soll es in dieser Form nicht mehr geben. Stattdessen kommt die neue Bluetooth-Tastatur namens Magic Keyboard. Eines der Hauptfunktionen stellt das Lightning-auf-USB-Kabel am Mac dar. Wie genial ist das denn? Wo kommen dann die AA-Batterien rein? Gibt es nicht mehr. Prima! Deshalb erscheint diese Tastatur nun noch flacher. Es kommt noch dicker: Wer bisher jede Woche die Batterien wechseln musste, um sie aufzuladen oder gar völlig auszutauschen, der wird nun von einer Laufzeit über einen ganzen Monat belohnt werden. Dass Apple uns zwingt, einen Rechner mit dem aktuellsten OS X 10.11 (El Capitain) zu betreiben, soll erstmal nicht im Vordergrund stehen. Viel mehr möchte ich auf das Preis-Leistungsgefüge zu sprechen kommen. Ganze € 40,- mehr, soll der Apple-Kunde im Vergleich zur Vorgängerversion nun bezahlen: Macht knapp € 120,- für das Magic Keyboard.

Apple Zubehör ist Magic

Da erscheint das zweite Produkt – die Magic Mouse 2 – mit einem Mehrpreis von nur € 10,- gegenüber der Vorgängerversion eher los gelöst von der Preispolitik von Apple zu sein. Obwohl die Technologie auch hier überwältigend erscheint, denn die Batterien sind auch hier gänzlich verschwunden. Eine eingebaute Batterie verrichtet hier den neuen Dienst. Design scheint gleich zu sein, nur die Anforderung, unbedingt den El Capitain als Steuermann haben zu wollen, erscheint auch hier sehr engstirnig.

Das dritte neue Produkt will nun eher mit Funktionalität und Design überzeugen. Seit der Vorstellung des iPhone 6s und der Standardisierung in den MacBooks (auch Pro) kennen wir ForceTouch als erkennbares Funktion für die Druckkraft, damit wir ein weiteres Kontextmenü eingeblendet bekommen. Das Magic Trackpad 2 ist nun ebenfalls mit diesem Feature ausgestattet. Auch hier sind keine AA-Batterien mehr notwendig. Per Kabel am Mac wird zukünftig unser Trackpad 2 aufgeladen. Der Preis kommt mit € 150,- sehr übertrieben daher, bedenkt man, dass der Vorgänger einen Strassenpreis von knapp € 79,- beherbergt.

Kritik

In der Tat, ich gebe zu, dass die hohen Preise bei Apple nichts Neues darstellen, denn wir haben es hier immer mit höheren Preisansätzen zu tun gehabt. Mittlerweile frage ich mich wirklich, ob bei meinen zusätzlichen Geräten ebenfalls alles aus dem Hause Apple kommen soll/muss? Nach schnellen Recherchen gibt es hervorragende und preisgünstige Alternativen. Schaue ich mir die Logitech K760 schnurlose Solar-Tastatur für Apple Macs, iPads und iPhones an, dann würde ich nicht lange zögern, vorausgesetzt ich benötige wirklich eine neue Tastatur. Der Geiz darf nicht zu stark sein, denn sonst zahlt der preisbewusste Kunde gleich zweimal und dann hätte er auch gleich zum Apple-Produkt einmal greifen können. Wer auf ForceTouch verzichten kann, sollte sich ein vorheriges Apple TrackPad sichern. Dazu die Eneloop Akkus Mignon und ihr verlängert ebenso Eure Laufzeit um ein Vielfaches.

Ich mach es kurz: Wer sich eh einen neuen iMac kaufen wird, hat die Peripherie automatisch dabei. Da aber sonst keine großen Veränderungen, auch hinsichtlich Design vorgenommen wurde (außer Batteriefachdeckel amputiert), muss nicht die teure Hardware in den Einkaufskorb legen. Eure Meinung ist willkommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was synchronisiert die iCloud?

Eine sehr gute Idee von David Chartier: In Sachen iCloud-Sync besteht in der Tat Aufklärungsbedarf. Die Einstellungen geben bereits einige Punkte preis, was genau in der digitalen Wolke alles synchronisiert wird. So zählen natürlich Fotos, Kontakte und Erinnerungen genauso dazu wie beispielsweise Kalender und Notizen. Der Sync geht aber noch viel weiter.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit und mit der Bitte um Ergänzungen hat der Journalist bei Finertech eine Liste erstellt, was von der iCloud alles geräteübergreifend abgeglichen wird.

Der aktuelle Stand:

+ Kurzbefehle (Allgemein -> Tastatur -> Kurzbefehle)
+ Signaturen in der Mac App „Vorschau“
+ Aktieneinstellungen
+ Orte beim Wetter
+ WLAN-Verbindungen und Einstellungen
+ Favoriten in den Karten
+ Suchen in den Katten
+ iTunes-Wunschliste
+ Playback-Position in der Podcast-App
+ Blockierte Nummern in Nachrichten und Telefon
+ Anrufhistorie zwischen iPhones
+ Facetime-Audio Historie
+ Safari-Tabs
+ Lesestelle und -zeichen in iBooks
+ VIP-Liste der Mails

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Woniak „Steve Jobs wollte mich 2011 zurück holen“

Seit wenigen Tagen läuft der Steve Jobs Flim in den US-Kinos. Genauer gesagt läuft der Film derzeit in vier Kinos in New York City und Los Angeles. Die Meinungen zu den Film sind unterschiedlich. Während viele Besucher den Film gelungen finden, sehen andere den Film als übertrieben und Jobs falsch dargestellt.

woz_bloomberg_interview

Steve Wozniak spricht über den Steve Jobs Film

Einer der es wissen muss, ist Apple Mitbegründer Steve Wozniak. Er und Jobs haben die ersten Jahre von Apple maßgeblich bestimmt und das Unternehmen ausgerichtet. Zum erste Mal seit dem Kinostart hat sich Woz nun etwas ausführlicher zum Film geäußert.

Grundsätzlich lässt sich der Film sicherlich mit dem Stichwort „Hollywood“ überschreiben. Keine Szene, so Wozniak, hat in der gezeigten Form stattgfunden.

“Everything in the movie didn’t happen,” so der Apple Mitbegründer.

Nichtsdestotrotz sei der Film der beste Steve Jobs Film, den Wozniak je gesehen hat. Ob dies daran liegt, dass Wozniak beratend tätigt war und mit Drehbuchautor Aaron Sorkin stundenlange Gespräche geführt hat, ist nicht überliefert. In dem Flim verkörpert Seth Rogen Steve Wozniak. Jede Szene, in dem Woz in dem Film mitspielt, entspricht nicht der Wirklichkeit. So habe Wozniak beispielsweise bei Events nicht mit Jobs gesprochen.

Der Steve Jobs Film dreht sich um Backstage-Vorbereitungen im Vorfeld zu drei Apple Keynotes. Sorkin gab an, dass er keine normale Verfilmung machen wollte, sondern ein anderes Story-Format suchte und in dieser Art gefunden haben.

Steve Jobs wollte Woz 2011 zurück holen

In dem Interview mit Bloomberg ging es allerdings auch noch um andere Themen, so z.B. um Tesla-Chef Elon Musk, Innovationen bei Apple sowie ein Gespräch zwischen Wozniak und Jobs kurz vor dessen Tod. Jobs wollte Wozniak zurück zu Apple holen und sprach mit dem „anderen“ Steve über die Möglichkeiten. Woz gab allerdings zu verstehen, dass er sein aktuellen Leben liebe und kein Mann für eine Rückkehr sein.

Der ein oder andere wird es vielleicht wissen. Wozniak ist nach wie vor Apple Angestellter und kassiert jährlich einen symbolischen Betrag von 1 Euro. Aktiv ist er jedoch seit vielen Jahren nicht mehr tätig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: iPhone-6s-CPU: Fragen und Antworten

Seit einigen Tagen herrscht Verwirrung: Ein Nutzer behaupte, der Akku von iPhone-6s- und 6s-Plus-Modellen mit Samsung-Prozessor halte weniger lang durch als der in Geräten mit TSMC-Chip. Apple widersprach, doch mancher zweifelte die Aussage an. Mac & i bringt Licht ins Dunkel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neue iMacs sowie neue Tastatur, Maus und Trackpad vor

Das kleinere iMac-Modell mit 21.5 Zoll gibt es ab sofort in einer neuen Ausstattung und mit einem Retina-Display. Auch der 27-Zoll iMac wurde technisch aktualisiert und ist neu nur noch mit dem hochauflösenden Retina 5K Display erhältlich. Zeitgleich führt Apple wie erwartet auch neue Eingabegeräte ein: eine komplett neue Tastatur namens «Magic Keyboard» und neue Ausführungen der Magic Mouse und des Magic Trackpads.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YPS-Jubiläum: 40 Jahre Urzeitkrebse und Nerd-Spielzeug

Vor 40 Jahren erschien erstmals YPS – das Gimmick-Magazin! Der Gruner+Jahr Verlag hatte das Heft-Konzept von der französischen Kinder- und Jugendzeitschrift „Pif Gadget“ übernommen – einschließlich der Heftbeilagen und einiger Comics. Die Erstausgabe erschien am 13. Oktober 1975 für 2,50 Mark, als Gimmick lag dem ersten YPS-Heft ein Kunststoff-Katapult bei. Das die Heftbeilagen damals von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Manny

Manny
Leon Gast & Ryan Moore

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Manny Pacquiao, das philippinische Phänomen! Diese Dokumentation vom Oscar-prämierten Regisseur Leon Gast zeigt das Leben des Ausnahme-Boxers Manny Pacquiao. Aufgewachsen in einem Armenviertel wurde er zu einem weltweit verehrten Box-Star, erster und einziger Weltmeister in acht Gewichtsklassen, amtierender WBO-Weltmeister im Weltergewicht und inzwischen angesehener Kongressabgeordneter seines Heimatlandes. Pacquiao zählt zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Erzählt von Liam Neesen wird das außergewöhnliche Bild einer besonderen Persönlichkeit gezeigt. Zu Wort kommen neben Freunden und Familie auch Weltstars wie Mark Wahlberg, Jimmy Kimmel, Jeremy Piven und Oscar De La Hoya.

© 2014 Manny Film LLC. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Das Geheimnis (The Secret)

Das Geheimnis (The Secret)
Drew Heriot

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Das Geheimnis ist im Laufe der Zeitalter weitergegeben worden, hat Jahrhunderte überdauert, um Sie zu erreichen. Es ist das Geheimnis hinter allem - Freude, Gesundheit, Glück, Geld, Beziehungen, Liebe, Zufriedenheit. Alles, was Sie sich stets gewünscht haben. Dieser erstaunliche Film enthält alle Mittel, die Sie zum Verständnis und zur Umsetzung des Geheimnisses erfordern. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit enthüllen führende Wissenschaftler, Autoren und Philosophen das Geheimnis. Eines, das die Leben derer, die danach lebten auf vollständige Weise veränderten: Plato, Newton, Carnegie, Beethoven, Shakespeare, Einstein. Sie werden das Geheimnis nun kennenlernen. Es hat die Möglichkeit Ihr Leben für immer zu verändern.

© 2006 TS Production LLC

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEU: Apple veröffentlicht neue Retina iMacs 2015 mit Skylake Prozessoren

NEU: Apple veröffentlicht neue Retina iMacs 2015 mit Skylake Prozessoren auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple hat heute neue 4K Retina iMacs mit neuen Intel Skylake Prozessoren vorgestellt. Der neue Leitspruch für die neuen 4K 21,5 Zoll Retina iMacs: „iMac. Retina. Jetzt in sehr groß […]

Der Beitrag NEU: Apple veröffentlicht neue Retina iMacs 2015 mit Skylake Prozessoren erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt schon gewinnen: Drei neue Apple TV abstauben (wichtige Info)

Heute starten wir eine spannende neue Aktion in Kooperation mit Zalando: Ihr könnt drei neue Apple TV gewinnen.

apple tv app

Update am 13. Oktober: An dieser Stelle ein kurzer, wichtiger Hinweis an euch. Aufgrund interner Gründe müssen wir das Gewinnspiel leider vorzeitig beenden. Ihr habt noch bis Mittwochmittag die Chance teilzunehmen. Vielen Dank für euer Verständnis.

Ende Oktober soll es laut Informationen von Apple so weit sein: Das neue Apple TV kommt auf den Markt. Die Neuerungen dürften euch bereits bestens bekannt sein: Eine vollkommen neue Benutzeroberfläche, die sich wirklich sehen lassen kann, eine neue Fernbedienung mit Touch-Feld und Siri-Sprachsteuerung sowie erstmals eine Möglichkeit zur Installation von Apps. Zahlreiche bekannte Anbieter, wie beispielsweise die Multimedia-Zentrale Plex, haben bereits Apps angekündigt. Auch Spiele-Entwickler wie FDG Entertainment wollen mit ihren Titeln auf dem neuen Apple TV dabei sein.

Ab wann das neue Apple TV vorbestellt werden kann, wurde leider noch nicht von Apple kommuniziert. Dennoch habt ihr bereits jetzt die Chance, das neue Modell mit 32 GB Speicherplatz im Wert von vermutlich 149 Euro bei uns zu gewinnen. Möglich gemacht wird das durch eine Kooperation mit dem Mode-Shop Zalando, mit dem wir ja bereits schon vor einigen Monaten eine ähnliche Kooperation gestartet haben.

Die Teilnahem am Gewinnspiel ist denkbar einfach, denn dazu sind nur die folgenden Schritte notwendig:

  • Zalando auf iPhone oder iPad installieren (App Store-Link)*
  • Frage beantworten: Welcher Auswahlpunkt steht im Bereich „Benutzerkonto“ in der Zalando-App an erster Stelle?
  • Richtige Antwort per Mail an zalando@appgefahren.de senden
  • *Hinweis für Nutzer der neuen App: Hier funktioniert der Link leider nicht korrekt. In diesem Fall bitte lange darauf tippen, kopieren und in Safari öffnen. Vielen Dank!

Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, eure Mail muss bis zum 14. Oktober 2015 um 12:00 Uhr bei uns eintreffen. Die drei Gewinner werden ausgelost, von uns benachrichtigt und im Blog bekannt gegeben. Bitte beachtet, dass pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, Apple kein Sponsor dieser Aktion und der Rechtsweg ausgeschlossen ist. Für einen schnellstmöglichen Versand werden wir die Apple TVs für die Gewinner mit dem Vorbestellstart direkt bei Apple ordern.

Auch wenn ihr keine Lust auf neue Hardware habt, lohnt sich ein Blick auf die Zalando-App – denn wohl nirgends ist Mode-Shopping so modern wie in dieser App. Über 1.500 Top-Modemarken für Kinder, Herren und Damen, eine einfache Navigation und ständig spannende Features machen die App zu einer runden Sache. Erst vor einigen Tagen hat Zalando eine neu Sharing-Funktion für eigene Street Styles veröffentlicht, mit der ihr euch von Outfits anderer Nutzer inspirieren lassen könnt. Und selbst wenn ihr gar keine Zeit zum Shoppen habt: Dank einer eigenen App für die Apple Watch versorgt euch Zalando auch am Handgelenk mit den neusten Modetrends.

Zalando

Der Artikel Jetzt schon gewinnen: Drei neue Apple TV abstauben (wichtige Info) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple erhöht Preise in Australien, Indonesien und Schweden

Apple hat Entwickler in einer E-Mail wissen lassen, dass in den kommenden drei Tagen die Preise im App Store angehoben werden. Aber keine Angst, hierzulande wird man davon nichts merken, denn die Korrektur betrifft nur Australien, Indonesien und Schweden.

Aufgrund der Währungskurse hat sich Apple dazu entschieden, in den nächsten drei Tagen in Australien, Indonesien und Schweden die Preise im App Store anzuheben. Das betrifft die Preise für Apps und die Kosten für automatisch verlängerte In-App-Käufe. Die Abonnements laufen wie gewohnt weiter. Apple kündigt an, betroffene Kunden ebenfalls per E-Mail über die Preisänderungen zu informieren.

Was die Preissteigerung angeht, sind es beispielsweise in Australien etwa 15%. Eine App, die derzeit 99 Cent kostet, ist in Australien für 1,29 Australische Dollar zu haben, nach der Preiserhöhung werden es 1,49 sein.

Des Weiteren kündigt das Unternehmen an, eine alternative Preisstufe in Australien anzubieten. Dabei handelt es sich um das erste Land, in dem Apple so etwas anbietet außerhalb von „Schwellenländern“. Entwickler, die sich dafür entscheiden, ihre App mit dem alternativen Preis auszuzeichnen, bieten sie dann für 0,99 AUD an – was in etwa 62 Cent entspricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21,5 Zoll iMac mit 4K-Auflösung vorgestellt

Apple hat einen neuen iMac mit 21,5 Zoll Retina 4K-Display vorgestellt. Der Rechner wird mit Intel Core Prozessoren der 5ten Generation (Broadwell) ausgeliefert. Wie erwartet hat Apple neue iMacs präsentiert, bzw. im Apple Store neu ins Portfolio aufgenommen. Die Geräte mit 21,5 Zoll Display-Diagonale bietet eine Auflösung von 4 096 x 2 304 Pixel. Apple verspricht, dass (...). Weiterlesen!

The post 21,5 Zoll iMac mit 4K-Auflösung vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mouse, Tastatur & Co: Das FAQ zum neuen Apple-Zubehör

Apple hat neue Magic-Geräte vorgestellt – und wir gehen auf die wichtigsten Fragen ein.

Neben den Neuerungen und Fragen verraten wir Euch auch noch ein paar coole Tricks, die Ihr mit Force Clicks ausführen könnt.

Was ist am neuen Zubehör anders?

Apple hat das Design verfeinert. Somit ist das Zubehör angenehmer zu verwenden und auch besser anzusehen. Außerdem muss der Akku nicht mehr gewechselt werden, sondern kann einfach per Lightning-Kabel geladen werden. Das ist allerdings eine Neuerung, die sicherlich nicht jedem schmecken wird.

Magic Keyboard Trackpad Mouse Bild

Wie oft muss geladen werden?

Sowohl das Magic Keyboard als auch die Magic Mouse 2 und das Magic Trackpad 2 sollen etwa einen Monat lang durchhalten, bevor sie wieder Saft benötigen.

Wie funktioniert die Datenübertragung?

Wie bei den Vorgängermodellen wird auch das neue Magic-Lineup über Bluetooth mit dem Mac verbunden. Voraussetzungen sind Bluetooth 4.0 und El Capitan. Kauft Ihr einen Mac, bei dem ein neues Magic-Produkt dabei ist, müsst Ihr sie nicht einmal pairen, das hat Apple schon für Euch erledigt. Kauft Ihr sie zu einem bestehenden Mac dazu, wird die Verbindung zum Mac automatisch hergestellt, sobald Ihr sie per Lightning-Kabel anschließt.

Details zur neuen Tastatur

Das neue Magic Keyboard ist um 13 Prozent kleiner als der Vorgänger, aber behält trotzdem dieselbe Tasten-Größe. Die Tasten sind dank einer neuen Scheren-Technik (kennen wir vom 12-Zoll-MacBook) laut Apple um ein Drittel stabiler. Der Lightning-Port befindet sich an der Rückseite, damit das Kabel beim Laden nicht im Weg ist.

Magic Keyboard Bild

Details zur neuen Mouse

Die Magic Mouse 2 ist leichter als der Vorgänger, soll aber widerstandsfähiger sein. Dank einer neuen Unterseite fühlen sich die Bewegungen natürlicher an. Die Multitouch-Funktionen sind erhalten geblieben, auf Force Touch müsst Ihr aber leider verzichten. Der Lightning-Port ist zwar nicht ideal platziert, muss aber nicht oft und nicht lange verwendet werden. 2 Minuten am Kabel sollen für 9 Stunden Nutzung ausreichen.

Magic Mouse Bild

Details zum neuen Trackpad

Die Oberfläche des neuen Trackpads fühlt sich dank dem verwendeten Glas sehr angenehm an. Das Gadget ist um 29 Prozent gewachsen und etwa so hoch wie die neue Tastatur. Innen werkelt dieselbe Force-Touch-Technologie wie im MacBook und im aktuellen MacBook Pro. Vier Sensoren erkennen, wo wie stark gedrückt wurde, und die Taptic-Engine gibt das Feedback. Auch Multitouch-Gesten sind wieder mit dabei.

Magic Trackpad Bild

Wie viel kostet das Zubehör?

Die Euro-Preise betragen 119 Euro (99 Dollar) für das Magic Keyboard, 89 Euro (79 Dollar) für die Magic Mouse 2 und 149 Euro (129 Dollar) für das Magic Trackpad 2. Die für uns überaus ungünstigen Dollar-Euro-Umrechnungen setzen sich also fort. Zuschlagen könnt Ihr hier im Apple Online Store.

13 Force-Touch-Tipps

Wollt Ihr das Beste aus Eurem neuen Magic Trackpad 2 machen, oder Euer MacBook (Pro) mit Force Touch effizienter nutzen? Hier 13 Tipps:

  • Klickt kräftig auf ein Icon am Dock, um eine Übersicht aller offenen Fenster der App zu erhalten
  • Klickt kräftig auf ein Dokument, um eine Vorschau der Inhalte zu erhalten
  • Klickt kräftig auf einen Dokumenten-Namen, um das File umzubenennen
  • Klickt kräftig auf ein markiertes Wort, um es nachzuschlagen
  • Ein Force Touch auf einen Web-Link zeigt eine Vorschau der Website
  • In der Nachrichten-App kann durch einen kräftigen Druck auf einen Thread ein praktisches kleines Menü geöffnet werden
  • Details zu Erinnerungen lassen such mit einem Force Touch anzeigen
  • Im Kalender könnt Ihr per Force Touch Details zu Kalender-Einträgen sehen
  • Ein kräftiger Klick auf ein Datum irgendwo im System fügt es zum Kalender hinzu
  • Ein Force Klick auf eine Adresse zeigt diese auf der Karte an
  • In der Karten-App kann über einen kräftigen Druck eine Markierung gesetzt werden
  • Tracking-Nummern können per Force Touch nachverfolgt werden
  • In der E-Mail-App lassen sich in PDFs und Bildern über einen kräftigen Klick Markierungen hinzufügen

(via iMore 1 / iMore 2)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzer.de: Weiterhin kein Update in Sicht, Wechsel zu Atudo möglich

Mit dem Start von iOS 9 gab es in einigen Apps Sprachprobleme. Auch die beliebte iPhone-App Blitzer.de Pro, immerhin auf Platz eins der Verkaufscharts, ist davon betroffen.

Radarmessung

Blitzer.de Pro (App Store-Link) ist definitiv ein Phänomen. Obwohl die App bereits seit 2012 nicht mehr aktualisiert wurde, läuft sie auch auf dem neuen iOS 9 noch sehr gut. Lediglich die fehlenden Sprachwarnungen sorgen bei zahlreichen Nutzern für Unmut, jedenfalls haben uns in den vergangenen Tagen und Wochen zahlreiche E-Mails rund um das Thema erreicht. Wir haben daher einfach mal bei Eifrig Media nach dem Stand der Dinge gefragt.

„Bezüglich Updates für Blitzer.de Pro gibt es leider keine Neuigkeiten und das wird sich wohl auch mittelfristig nicht ändern“, teilt uns Geschäftsführer Matthias Eifrig mit. „Die Sprachwarnungen sind nach wie vor Bestandteil der App, allerdings hat Apple in iOS9 einige Grafikklassen geändert, die nun leider dazu führen, dass im Sound-Auswahlmenü die mittlere Option (Sprache) ausgeblendet wird. Wir gehen aktuell davon aus, dass es ein Bug ist und nicht von Apple beabsichtigt war. Gemeldet wurde der Fehler bereits an Apple, es ist also nicht ausgeschlossen, dass mit einem der nächsten OS-Updates die Auswahlbox wieder korrekt angezeigt wird.“

Während andere Apps, wie zum Beispiel die ebenfalls von Sprachproblemen betroffenen Onefootball oder TomTom bereits aktualisiert wurden, scheint der Ball bei Eifrig Media zu ruhen. Bereits im Februar teilte man uns mit: „Leider ergaben sich im Review-Prozess Probleme, die wir nicht im Sinne unserer Kunden lösen können.“ Wir gehen also davon aus, dass die Macher von Blitzer.de Pro ihre App zwar gerne aktualisieren würden, Apple aber anscheinend irgendein Problem hat.

Wechsel von Blitzer.de Pro zu Atudo leicht gemacht

Ganz untätig ist man aber nicht, denn Matthias Eifrig teilt uns auch mit: „Für jene Kunden, die zwingend auf Soundausgabe angewiesen sind (z.B. reiner Hintergrundbetrieb oder Motorrad-Fahrer) oder mehr Funktionen benötigen empfehlen wir den Umstieg auf die App ‚atudo‘.“ Diese App wird im gleichen Haus entwickelt, gepflegt und mit den gleichen Blitzer-Daten versorgt. Solltet ihr das 9,99 Euro teure Paket „mobile Blitzer“ innerhalb von Blitzer.de Pro aktiviert haben, bietet euch die Entwickler-Firma an, die App Atudo bis zu drei Jahre lang inklusive aller Funktionen kostenlos zu testen. Alle Informationen zum Wechsel gibt es auf dieser Webseite.

Atudo (App Store-Link) wird im Gegensatz zu Blitzer.de Pro übrigens fleißig weiterentwickelt und soll neben Navigation, Gefahrenwarner und Staumeldungen bereits im Oktober eine weitere neue Funktion erhalten: Einen Tankscout mit Autobahnmodus. „Erkennt die App, dass ich auf der Autobahn unterwegs bin, werden mir nur noch jene Tankstellen mit Echtzeitpreisen angezeigt, die vor mir auf der Autobahn oder unmittelbar neben einer Anschlußstelle liegen. Bis Ende des Jahres ist dann auch die Fahrtenbuchfunktion integriert“, verspricht Matthias Eifrig. (Foto: Depositphotos/Chrissie)

Der Artikel Blitzer.de: Weiterhin kein Update in Sicht, Wechsel zu Atudo möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #442 (Bitte merken!)

News

Picks

Sponsoren

  • 99designs
    • Design-Wettbewerbe für Logos, Banner, T-Shirts und Tassen
    • Für Hörer Gratis-Paket im Wert von 85 Euro
  • Squarespace
    • Eigene Homepage, Blog oder Portfolioseite
    • Gratis 14-Tage Test
    • 10% Rabatt für Neukunden mit Code BITS
  • EnjoyYourCamera
    • Versandhaus für Spezial-Fotozubehör
    • Peak Design: Slide Lite Kameragurt, Everyday Messenger Tasche
    • Paint Caps: Objektivdeckel mit Motiv
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leaf – RSS News Reader zur Zeit nur 1,99€

Leaf ist ein erstaunlicher News Reader für Ihr Mac. Lesen, teilen und favorisieren Sie Ihre Nachrichten auf einem sauberen und intuitiven Interface. Hervorgehobene Funktionen: – Wunderschöne Motive (einschließlich Nachtmodus) – Anpassbares Erscheinungsbild des News Readers – Gesten- und Tastaturverknüpfungen – Synchronisation mit Feedly, NewsBlur, Feedbin und Feed Wrangler – Selbständiger RSS-Antrieb – Artikel auf Buffer, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NEU: Apple Magic Keyboard, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 mit Lightning & Force Touch

NEU: Apple Magic Keyboard, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 mit Lightning & Force Touch auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

It’s Magic: neues Apple Mac Zubehör mit Force Touch und Lightning Port vorgestellt. Eine neue Apple Tastatur Magic Keyboard, eine neue Apple Mouse „Magic Mouse 2“ und ein neues Apple […]

Der Beitrag NEU: Apple Magic Keyboard, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 mit Lightning & Force Touch erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FRZ Racing: eintöniges Rennspiel im Miniaturformat

Ein kleines Rennspiel in Vogelperspektive ist das letzte Woche von Fingersoft veröffentlichte FRZ Racing (AppStore). Die Universal-App kann kostenlos geladen werden. Macht sie auch Spaß?

Mit Rennwagen im Miniaturformat rast ihr im Duell gegen einen KI-Fahrer über 50 verschiedene Strecken. Wer zu erst das Ziel durchquert, hat logischerweise das Rennen und eine Belohnung in Form von Münzen verdient.
FRZ Racing iOSFRZ Racing iPhone iPad
Damit das auf euch zutrifft, solltet ihr nicht nur geschickt mit der Lenkung (durch Berühren der linken und rechten Displayseite, mehr ist nicht nötig) umgehen und die Ideallinie wählen, sondern auch Hütchen und Öllachen ausweichen sowie nicht von der Strecke abkommen. Denn das bremst ein, was dem Gegner natürlich in die Karten spielt. Gerammt werden kann dieser übrigens nicht, sondern verhält sich wie ein Geist auf der Strecke. PowerUps gibt es leider auch keine – langweilig…

Neue Wagen und Upgrades könnt ihr per Werbevideos und In-Game-Münzen, die erspielt und per IAP eingekauft werden können, freischalten. Außerdem könnt ihr gegen andere Fahrer antreten – zumindest gegen ihre Geister, indem ihr euch um die Bestzeit auf jeder Strecke duelliert. Trotzdem wollte der (Zünd-)Funke nicht überspringen…

FRZ Racing Trailer

Der Beitrag FRZ Racing: eintöniges Rennspiel im Miniaturformat erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 6 neue Videos im Retro-Stil

Kaum jemand beherrscht das Thema Marketing so gut wie Apple. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino sechs neue Clips veröffentlicht, die die neue Apple Watch im Einsatz zeigen. Die Videos sind im Retro-Stil gehalten und mit toller Musik hinterlegt. Selbst wenn Sie nicht an einer Apple Watch interessiert sind, lohnt sich ein Blick in die kurzen, äußerst gelungenen Videos – und wer weiß, vielleicht wecken sie ja doch noch den Wunsch nach einer Apple Watch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erwartungsgemäß: Apple aktualisiert iMovie für 4K-Videos

Das iPhone 6s kann 4K-Videos aufnehmen, die neuen iMacs verfügen über ein 4K-Display – es lag auf der Hand, dass Apple nicht lange zögern wird, auch iMovie aufzurüsten, um den Workflow perfekt zu machen. Während die iOS-Version schon etwas länger mit der neuen Auflösung klar kommt, zieht jetzt die OS X-App nach.

Das entsprechende Update wird in diesen Minuten auf alle Macs verteilt.

With the latest update to iMovie, support for 4K editing lets you make and share movies that are sharper and more beautiful than ever. iMovie also supports 1080p HD video at 60 frames per second for smoother, more true-to-life action. And now you can begin editing on your iPhone or iPad, then finish editing on your Mac to take advantage of powerful features including color correction, green-screen effects, and animated maps …

In der neuen Version lassen sich außerdem Videos einfach von der iOS-App rüberziehen, um die Bearbeitung direkt am Mac fortzusetzen. Ferner wurden 10 weitere Filter ergänzt, die zuvor schon von dem mobilen Pendant bekannt waren.

WP-Appbox: iMovie (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Button Travel: Vielversprechender Adventure-Teaser aus München

travelDie Münchner Spiele-Entwickler „The Coding Monekeys“ sind euch vielleicht ein Begriff. Gewinner des Computerspielpreis 2015 und unter anderem verantwortlich für die beiden App Store-Titel Rules und Carcassonne (eine Tipp für den Urlaub), macht das Team aus Süddeutschland jetzt auf eine weitere Veröffentlichung aufmerksam, die uns noch 2015 erreichen soll. Das Adventure mit dem Titel „One […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iMovie 10.1 unterstützt 4K-Videobearbeitung

Apple hat heute ein Update für die Videobearbeitungssoftware iMovie veröffentlicht. Wichtigste Neuerung der Version 10.1: Bearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von 4K (maximal 3840 mal 2160 Pixel). Außerdem ist nun die Bearbeitung von Full-HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde möglich (zuvor maximal 30 Bilder pro Sekunde).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos: Das sind die Emoji-Kandidaten für 2016

Schon beeindruckend, wie präsent die sogenannten Emojs in unseren Alltag geworden sind. Kaum eine Nachricht, sei es per iMessage, WhatsApp oder einem sonstigen Messenger, wird nicht mir einem kleinen Emoji verziert. Mit iOS 9.1 und OS X 10.11.1 wird Apple dem Wunsch nach weiteren Emojis gerecht und führt erneut neue „Modelle“ ein. Dann könnt ihr beispielsweise den Mittelfinger oder ein Einhorn versenden.

emoji_kandidaten2016_1

Emoji-Kandidaten für 2016 bekannt gegeben

Nun hat das Unicode Konsortium eine Liste mit möglichen Emojis für 2016 vorgstellt. Nachdem wir vor ein paar Monaten bereits auf 38 Kandidaten aufmerksam gemacht haben, liegt nun die vollständige Liste mit 67 potentiellen Emojis für 2016 vor.

Im Mai 2016 wird die Entscheidung fallen, welches der Emojis tatsächlich zum Unicode 9.0 hinzugefügt wird. Nicht jeder Kandidat wird zwangsläufig zum „tatsächlichen“ Emoji. Nachdem im Mai kommenden Jahres die Entscheidung getroffen wurde, werden die ausgewählten Emojis im Juni 2016 dem Unicode 9.0 hinzugefügt.

emoji_kandidaten2016_2

Unter den Kandidaten sind ein paar interessante Emojis dabei, so z.B. Selfie, Face Palm, die sogenannte Ghetto-Faust“, der Handschlag, verschiedene Tiere, Sportarten und Lebensmittel. Inwiefern diese zwingend erforderlich sind oder halt nicht, kommt auf eure persönliche Kommunikation an. Das ein oder andere Emoji würden wir in jedem Fal begrüßen. Ob diese im kommenden Jahr noch mit iOS 9.x bereit gestellt werden oder Apple diese mit iOS 10 einführt, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meilenstein: Online-Kiosk Blendle erreicht 500.000 Nutzer weltweit

Das oft als „iTunes der Zeitungen“ bezeichnete Blendle ist vor einem Monat in Deutschland an den Start gegangen und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Weltweit verzeichnet der Dienst schon 500.000 Nutzer.

blendle-1-638

Mitgründer von Blendle, Marten Blankensteijn, gab auf dem Blog des Unternehmens bekannt, dass man die 500.000 Nutzermarke geknackt habe. Dies betrifft allerdings alle Länder, in denen Blendle verfügbar ist – wie viele Nutzer also davon aus Deutschland kommen, ist nicht ersichtlich. Weiter heißt es:

Die Zahlen entwickeln sich fast wie damals in Holland, nur werden sie viel schneller viel größer. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass wir in Holland sehr erfolgreich sind. Die Einnahmen da verdoppeln sich im Halbjahres-Takt. Dennoch ist Blendle in Deutschland noch stärker gestartet, als vor eineinhalb Jahren in Holland.

Zudem sei die Nutzerzahl in Deutschland im ersten Monat viermal so schnell gewachsen wie in Holland. Das wird damit zu tun haben, dass viele den Dienst in Deutschland schon kannten und sich darum schneller registrierten.

Im Unterschied zu Apples Zeitungskiosk etwa, kann man bei Blendle einzelne Artikel kaufen. Vor allem längere Berichte – wie „Straight Outta Kontext“ von Stefan Niggemeier oder „Naivität des Bösen“ von Bernd Ulrich – erfreuen sich an großer Beliebtheit.

WP-Appbox: Blendle Trending (App Store)

(via Horizont.net)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Best Brokers: Börsen-Simulation nach Update im neuen Look

Wer nur zum Spaß ein wenig auf den Aktienmärkten dieser Welt sein Unwesen treiben möchte, kann sich Best Brokers ansehen.

Best Brokers 1 Best Brokers 2 Best Brokers 3 Best Brokers 4

Auch wir hatten vor längerer Zeit schon einmal über die Börsen-Simulation berichtet, die mit ihren kleinen 2,6 MB schnell und zudem kostenlos aus dem deutschen App Store heruntergeladen werden kann. Best Brokers (App Store-Link) benötigt zur Installation zudem mindestens iOS 8.3 und lässt sich in deutscher Sprache spielen.

Seit Anfang Oktober dieses Jahres wurden seitens der Entwickler gleich zwei Updates für Best Brokers im App Store veröffentlicht, namentlich die Versionen 2.0 und 2.0.1, letztere am 7. Oktober. Seitdem hat sich einiges im Börsen-Planspiel getan, sowohl was die Spielmechanismen betrifft, als auch das Design der App. Mit einem weiteren zukünftigen Update soll es zudem eine Möglichkeit geben, den Spielstand auf andere Geräte zu synchronisieren.

Seit Version 2.0 erstrahlt Best Brokers nun in einem komplett neuen Layout, das die grünen Akzente des App-Icons auch mit in die Anwendung selbst einbringt. Zudem gibt der Entwickler an, dass sich Nutzer nun besser mit anderen Spielern vernetzen und austauschen können. Das letzte Update auf Version 2.0.1 vom 7. Oktober werkelt eher unter der Haube und bietet neben der Möglichkeit, Profilbilder zu entfernen, auch eine permanent sichtbare Suche im Aktienmarkt sowie kleinere Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Die Bewertungen im App Store für die beiden jüngsten Updates allerdings lesen sich wenig erfreulich. Aufgrund grundlegender Überarbeitung der Anwendung, darunter auch ein neu geschriebenes Backend, war es notwendig, die bestehenden Depots der Nutzer aufzulösen und sie nun an ein neues Depot zu binden. In einem Interview mit den Entwicklern betonen die Macher Daniel und Clemens, „Best Brokers ist zwar ein Spiel, aber wir wollen die Realität möglichst echt abbilden und im wahren Leben ist es auch nicht ohne weiteres möglich, mal eben ein neues Depot mit 50.000 Euro zu eröffnen, wenn das andere nicht gut läuft. Man hat allerdings die Möglichkeit, sich über In-App-Käufe weiteres virtuelles Geld nachzukaufen.“

In-App-Käufe in Best Brokers sollen das Spiel rentabel machen

Insbesondere letztere Tatsache scheint vielen Usern im App Store sauer aufzustoßen – zuvor war Best Brokers eine kostenpflichtige App ohne Zukäufe. Die Entwickler verteidigen sich, „In-App-Käufe sind notwendig, damit das ganze Projekt rentabel wird. Wir hätten auch eine Bezahl-App daraus machen können, doch dann sind laufende Einnahmen nicht garantiert und man muss ständig um neue Nutzer kämpfen.“

Großen Wert legt man in dieser Hinsicht auf den Fakt, dass Best Brokers kein Pay-To-Win-System eingeführt hat, bei dem Spieler nur gewinnen können, wenn sie In-App-Käufe tätigen. „Bei uns bekommen neue Nutzer bereits genug virtuelles Geld, um auch ohne In-App-Käufe handeln zu können“, so Entwickler Daniel Fontes. „Ich denke, dass In-App-Käufe im Vergleich zu einer Bezahl-App die bessere Lösung sind. Sie bieten dem Spieler den Vorteil, das Spiel zu testen, ohne vorneweg zu bezahlen. Wenn der Spieler sein Depot verspielt, kann er es dann wieder aufstocken für das Geld, das er sonst vorweg für die App bezahlt hätte“, schließt sich sein Kollege Daniel an.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Ist es legitim, nach einer Überarbeitung einer vormals kostenpflichtigen App diese für alle Nutzer mit In-App-Käufen auszustatten? Spielt ihr Best Brokers, und werdet ihr es noch weiter nutzen? Wir sind gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Der Artikel Best Brokers: Börsen-Simulation nach Update im neuen Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Super Sharp (mit Video)

Der Physik-Puzzler Super Sharp erfordert, Blöcke zu zerschneiden, um ans Ziel zu kommen.

Unsere App des Tages ist universal und kommt mit 120 Leveln, in denen Ihr klug nachdenken müsst, bevor Ihr loslegt. Ziel ist es, Teile von vorgegebenen Formen zu markierten Stellen zu bringen.

Der Schwerkraft entgegen

Da sich die großen Teile jedoch nicht bewegen, müsst Ihr sie zerschneiden. Der abgespaltene Teil bewegt sich dann der Schwerkraft entgegen.

Super Sharp Screen

Oft habt Ihr auch mehrere Blöcke, die Ihr formen müsst, um es anderen zu ermöglichen, Teile ins Ziel zu schicken. Anfangs sind die Level relativ einfach, aber nach und nach werden sie ziemlich fordernd. Wisst Ihr einmal nicht weiter, könnt Ihr ein Level auch überspringen.

Level kann neu gestartet werden

Habt Ihr einen Fehler gemacht, reicht ein Tipp in die rechte obere Ecke, um das Level wieder auf den Startzustand wiederherzustellen. Je weniger Schnitte Ihr benötigt, desto besser Euer abschließendes Ergebnis. (ab iPhone 5, ab iOS 7, deutsch)

Super Sharp Super Sharp
(63)
1,99 € (universal, 10 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#shape Wallpaper für iPhone und iPad

shape wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg # Wallpaper Pack

Diese Woche gibt es #shape Wallpaper für euer iPhone und oder iPad.

In unserem Wallpaper Fotostream gibt es zusätzliche Motive und zusätzlichen Größen. Wer kostenlos und vorab Wallpaper direkt auf in die Fotos App auf seinem iDevice erhalten möchte, kann diesen abonnieren, indem er einen kurzen Kommentar schreibt, aus dem ersichtlich wird, dass ihr hinzugefügt werden wollt.

Apfellike Wallpaper Fotostream

Natürlich könnt ihr euch auch #Themen für die nächsten Ausgaben wünschen oder sogar eigene Schnappschüsse und Photoshop-Kreationen bei uns via Facebook, Twitter oder Mail einreichen.

dark-abstract-triangle-pattern-bw-34-iphone6-plus-wallpaper samsung-galaxy-polyart-dark-blue-purple-pattern-34-iphone6-plus-wallpaper Shapes_Wallpaper_WhiteBlur_iPhone6_iPhonePlus-FlareZypher

[via]

The post #shape Wallpaper für iPhone und iPad appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super MOV Converter

Super MOV Converter ist eine ausgezeichnete MOV Konverter Software und hat starke Umwandlungsfunktion, um jegliche allgemeine Video und HD Video wie z.B. AVI, MP4, WMV, FLV, MKV, DivX, XviD, MTS, TS, M2TS usw. in MOV Format zu konvertieren. Damit Benutzer gewüschte Video in QuickTime Player, iPad (iPad 4, iPad mini), iPhone (iPhone 5, iPhone 4S), […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 21,5 Zoll-iMacs: 4K-Retina-Display nicht für alle Desktop-Rechner

Nicht alle neuen iMacs haben ein Retina-Display. Während alle 27-Zoll-iMacs ein 5K-Retina-Display besitzen, hat Apple nur einen der drei neuen iMacs mit 21,5 Zoll-Display mit einem 4K-Retina-Bildschirm ausgestattet. Die beiden anderen Modelle besitzen „lediglich“ Screens mit Full-HD-Auflösung. Dafür hat das Unternehmen aus Cupertino die Hardware aller drei „kleinen“ iMacs aufgerüstet.   

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Trackpad 2 mit Force Touch vorgestellt

Apple hat heute neben einem neuen iMac mit 4K-Auflösung neue Zubehör-Produkte vorgestellt, darunter das Magic Trackpad mit Force Touch Technologie. Wer Force Touch am MacBook kennt oder von der Apple Watch und den neuen iPhones, der wird als Mac-Nutzer jetzt ebenfalls davon profitieren können. Apple veröffentlichte heute, wie zuvor vermutet, ein neues Magic Trackpad 2. (...). Weiterlesen!

The post Magic Trackpad 2 mit Force Touch vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue 27 Zoll-iMacs mit 5K-Retina-Display und 1 TB SSD

Die neuen iMacs sind da. Apple hat am heutigen Dienstag neue Desktop-Rechner in den Apple Store gebracht, die eine neue und leistungsstärkere Hardware besitzen und teilweise auch eine höhere Display-Auflösung bekommen haben. So gibt es den 27 Zoll-iMac ab sofort nur noch mit einem 5K-Retina-Display zu kaufen. Der große Hingucker ist jedoch die 1 TB große SSD, die im Konfigurationsmenü einiger Modelle ausgewählt werden kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutet Apple-Patent auf Touch-ID für Macs hin?

500Apple hat aktuell ein Patent zugesprochen bekommen, das als Basis für für ein Touch-ID-Pendant bei Macs dienen könnte. Der Patentantrag beschreibt einen biometrischen Sensor, der auf die Berührung mit einem Finger hin bestimmte Funktionen aufrufen kann, detaillier werden dabei auch Sicherheitsfunktionen wie das Ent- oder Verschlüsseln von Daten beschrieben. Vorstellbar wäre hier natürlich auch das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars: Puzzlespiel Heroes Path derzeit gratis

Der Puzzler Star Wars – Heroes Path ist aktuell kostenlos erhältlich.

Das Spiel ist universal und kostet normalerweise 3,99 Euro. Das Game wurde von Disney entwickelt und zielt primär auf jüngere Spieler ab. Ziel ist es, verschiedene Figuren ins Ziel zu bringen. Der Weg wird allerdings von diversen Gegnern und Rätseln versperrt.

Star Wars Heroes Path Screen

Mit etwas klugem Probieren könnt Ihr das Ziel erreichen. Wollt Ihr die Höchstpunktezahl schaffen, müsst Ihr jedoch die meisten Level mehrfach spielen. Nach ein paar Rätseln gibt es auch ein paar Story-Dialoge zu lesen. Solange das Spiel kostenlos ist, solltet Ihr zuschlagen:

Star Wars - Heroes Path Star Wars - Heroes Path
(2)
3,99 € Gratis (universal, 194 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: How to Make Money Selling Drugs

How to Make Money Selling Drugs
Matthew Cooke

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Dokumentarfilme

In 7 Stufen vom kleinen Dealer, der Drogen auf der Straße vertickt, zum Herrscher über ein Kartell - eine Anleitung zum Geldmachen in unvorstellbaren Dimensionen. Was zunächst humorvoll satirisch als Spielanleitung daher kommt, ist eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der amerikanischen Anti-Drogenpolitik und ihren Folgen. Matthew Cookes packende Dokumentation, die viele Akteure aus nahezu allen Ebenen des „Spiels“ zu Wort kommen lässt, mündet schließlich in ein Plädoyer für die Entkriminalisierung von Drogen und die Beendigung des erfolglosen US-amerikanischen Antidrogenkrieges. Ein Schritt, der einer gesellschaftlichen Revolution gleichkäme.Filmemacher Matthew Cooke will nicht nur Fakten vermitteln, sondern er will vor allem eines: unterhalten. Und das ist ihm mit dieser Dokumentation hervorragend gelungen. Seine ironische Spielanleitung für den Drogenmarkt beleuchtet ausführlich und doch amüsant alle Aspekte des Handels mit Kokain und Marihuana. Zwei Stoffe, die in den USA ganz besonders gefragt sind. Beide können aber durch jede andere Substanz, die unter die US-Drogengesetze fällt, ersetzt werden. Die Marktmechanismen bleiben gleich.Cooke gibt sich aber nicht mit Informationsvermittlung zufrieden. Sein Verständnis und sein Zorn gelten den vielen Leidtragenden einer in seinen Augen fehlgeleiteten Drogenpolitik, die vor allem Opfer produziert, aber den überaus profitablen Handel mit Drogen aller Art bis heute nicht eindämmen konnte. Stattdessen werden für kleinste Vergehen überlange Haftstrafen verhängt, unangemessen viele und harte Razzien fordern immer wieder Tote und Verletzte und DEA und Polizei werden dazu animiert, mit Mitteln zu arbeiten, die eines Rechtsstaates nicht würdig sind. Cookes Film ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Änderung dieser Verhältnisse.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategie-Brettspiel „Star Wars – Heroes Path“ ist jetzt ein Gratis-Download

Strategie-Brettspiel „Star Wars – Heroes Path“ ist jetzt ein Gratis-Download

Das ehemals kostenpflichtige, aber damals schon nicht IAP-freie Star Wars – Heroes Path (AppStore) von Disney ist nun ein F2P-Titel. Der Download der universal-App ist nun also kostenlos möglich (statt zuvor 3,99€), dafür gibt es noch mehr In-App-Angebote.

Über diese könnt ihr die einzelnen Kapitel des Spieles freischalten. Je Kapitel liegt der Preis bei 1,99€, beide zusätzlichen Kapitel kosten 3,99€ – also der zuvor angefallene Kaufpreis. Das erste Kapitel kann dafür nun komplett kostenlos gespielt werden.
Star Wars - Heroes Path iOS
Star Wars – Heroes Path (AppStore) ist ein rundenbasiertes Strategie-Brettspiel. Eingepackt in eine kleine Geschichte basierend auf „Episode IV – Eine neue Hoffnung“ begleitet ihr die bekannten Helden wie Luke Skywalker, Han Solo, Prinzessin Leia und Co. im Kampf gegen den bösen Darth Vader durch zahlreiche Level. In rundenbasiertem Gameplay bewegt ihr die Figuren durch in Quadrate unterteilte Labyrinthe, deren Ausgang es zu erreichen gilt, denn viele Feinde und Fallen versperren den Weg, die mit der richtigen Strategie umgangen werden müssen. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Strategie-Brettspiel „Star Wars – Heroes Path“ ist jetzt ein Gratis-Download erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Composé: App-Baukasten für OS X mit eigenen Erweiterungen

neluAn den App Store-Baukasten Composé hat uns die TV-Applikation erinnert, die wir gestern Mittag im Rahmen des Sideloading-Artikels kurz vorgestellt haben. Die App ist weder schön, noch unglaublich umfangreich, lässt sich dafür aber mit wenigen Mausklicks – ohne eine Zeile handgeschriebenen Code – in Composé nachbauen. Jetzt wurde der App-Baukasten aktualisiert. Composé 1.8 verbessert die Code-Kompatibilität […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K- und 5K-iMacs: Neue Modelle fast nur noch mit Retina-Display

4K iMac und 5K iMac

Apple hat die iMac-Reihe überarbeitet: Das 21,5"-Modell ist erstmals mit einem hochauflösenden Display erhältlich, den 27-Zoll-iMac gibt es nur noch in der 5K-Ausführung. Neue "Magic"-Eingabegeräte mit integriertem Akku gehören zum Lieferumfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal: iPad Air 2 mit 128 GB und LTE aktuell 130 Euro billiger

Aktuell könnt Ihr beim iPad Air 2 mit 128 GB und LTE kräftig sparen.

Wollt Ihr Euer aktuelles Tablet upgraden und dabei auf nichts verzichten? Dann solltet Ihr hier zuschlagen:

iPad Air 2 mit 128 GB/LTE hier kaufen

iPad Air 2

Bei den verkauften Geräten handelt es sich um Modelle mit 128 GB Speicher und LTE-Unterstützung. Somit habt Ihr genug Speicher für Apps, Musik, Filme und mehr. Und Ihr könnt auch außerhalb des heimischen WLAN-Netzes im Internet surfen.

Maximaler Speicher, maximaler Spaß

Das Gerät ist in Silber, Grau und Gold erhältlich und selbstverständlich originalverpackte Neuware. Solange das Angebot läuft, zahlt Ihr nur 679 Euro – kauft Ihr bei Apple im Online-Shop, bezahlt Ihr für die selbe Konfiguration 809 Euro. Ihr spart also satte 130 Euro. Das Angebot ist nur für eine begrenzte Zeit gültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 vorgestellt

Im Zusammenhang mit dem aktualisierten iMac hat Apple neue Eingabegeräte vorgestellt, wie bereits in den vergangenen Wochen von der Gerüchteküche vorhergesagt wurde. Das Apple Keyboard wird demnach vom Magic Keyboard abgelöst, welches über eine neue Tastenmechanik sowie einen integrierten Akku verfügt. Passend dazu hat Apple auch die Magic Mouse 2 sowie das Magic Trackpad 2 vorgestellt, die ebe...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

The Detail The Detail
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 437 MB)
NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad NBA JAM by EA SPORTS™ for iPad
(14)
6,99 € 4,99 € (iPad, 359 MB)
Braveland Wizard Braveland Wizard
(1)
2,99 € 0,99 € (universal, 326 MB)

Braveland Wizard Screen

Youda Survivor 2 (Full) Youda Survivor 2 (Full)
(2)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 279 MB)
Big Bad Sudoku Book Big Bad Sudoku Book
(117)
2,99 € Gratis (universal, 48 MB)
AXL: Full Boost
(11)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 46 MB)
Owen Owen's Odyssey
Keine Bewertungen
4,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Pure Pinball Pure Pinball
(213)
3,99 € 2,99 € (universal, 54 MB)
Drop The Chicken Drop The Chicken
(37)
1,99 € Gratis (universal, 85 MB)
WorldCraft WorldCraft
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 64 MB)
iBomber Defense Pacific iBomber Defense Pacific
(7)
2,99 € Gratis (universal, 139 MB)
AZT:Teleporter HD
(10)
1,99 € Gratis (iPhone, 306 MB)
Angry Zombies !! Angry Zombies !!
(383)
0,99 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Angry Zombies 2 HD Angry Zombies 2 HD
(146)
1,99 € Gratis (iPhone, 248 MB)
Crazy Tanks Crazy Tanks
(1)
1,99 € 0,99 € (universal, 18 MB)
The River Tests Pro The River Tests Pro
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 23 MB)
Red Johnson Red Johnson's Chronicles
Keine Bewertungen
4,99 € 1,99 € (universal, 324 MB)
Melodive Melodive
(55)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 7 MB)
Dust: Offroad Racing
(4)
2,99 € Gratis (universal, 51 MB)
7 Planets 7 Planets
(1)
0,99 € Gratis (universal, 39 MB)
Tower of Fortune 2 Tower of Fortune 2
(19)
1,99 € 0,99 € (universal, 25 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(4)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
The Mesh The Mesh
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 93 MB)
Dark Echo Dark Echo
(416)
1,99 € 0,99 € (universal, 52 MB)
Land Air Sea Warfare HD Land Air Sea Warfare HD
(30)
3,99 € 2,99 € (iPad, 67 MB)
From Cheese From Cheese
(4)
1,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)
Machines at War 3 RTS Machines at War 3 RTS
(28)
7,99 € 4,99 € (universal, 125 MB)
Zombie Highway Zombie Highway
(3)
0,99 € Gratis (universal, 38 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf Complete
(16)
12,99 € 11,99 € (universal, 1451 MB)
Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
(41)
0,99 € Gratis (universal, 1449 MB)
Tales from the Borderlands Tales from the Borderlands
(7)
4,99 € Gratis (universal, 805 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: Der neue iMac 21,5 Zoll ist da

iMac iPhoto

In diesem Oktober wird es keine Apple-Keynote mehr geben und es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass Apple noch einen großen „Launch“ in diesem Jahr durchführen wird. Dennoch geistern immer wieder Gerüchte umher, wonach Apple in den nächsten Tagen wieder neue Geräte auf den Markt bringen soll. Angeblich soll Apple den iMac 21,5-Zoll in der Retina-Ausführung in die Regale bringen wollen und damit auch gleichzeitig eine neue Magic Mouse 2 und ein Magic Keyboard, welches wahrscheinlich mit Akkus betrieben werden soll und nicht mehr mit herkömmlichen Batterien.

Doch wann ist es soweit?
Sollte der Start wirklich in dieser Woche über die Bühne gehen, kann man davon ausgehen, dass Apple das nur im Rahmen eines kleinen Updates im Apple Store machen wird. Wahrscheinlich wird der Apple Store nicht einmal offline gehen, um die Änderungen anzunehmen. Vielleicht können wir dann auch mit einer kleinen Preisreduktion im Bereich der normalen iMac 21,5-Zoll-Modelle rechnen.

UPDATE:

Jetzt ist es endlich soweit – wir haben mit dem Artikel wohl nur ein paar Minuten daneben gelegen und es hat sich einiges überschnitten. Apple hat den iMac 21,5 Zoll vorgestellt und gleichzeitig auch den iMac 27 Zoll (normal ohne Retina) eingestellt. Die iMac 27 Retina Modelle beginnen nun bei 2099€ und die Retina-Modelle des iMac 21,5 Zoll beginnen bei 1699€. Wir haben noch vor 2 Jahren unseren iMac 27 Zoll für den Preis eines iMac 21,5 Zoll gekauft und wir finden, dass sich die Preissteigerung hier auch bemerkbar macht.

Über weitere Neuerungen und das neue Zubehör werden wir in den nächsten Stunden genauer berichten da es noch keine konkreten Informationen über den Genauen Funktionsumfang gibt. Fakt ist, dass es eine neue Tastatur, Maus und Trackpad gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Textastic Code Editor für iPhone Textastic Code Editor für iPhone
(1)
7,99 € 3,99 € (iPhone, 11 MB)
Textastic Code Editor für iPad Textastic Code Editor für iPad
(6)
7,99 € 3,99 € (iPad, 11 MB)

Textastic Screen

PDF Scanner - easily scan books and multipage documents to PDF PDF Scanner - easily scan books and multipage documents to PDF
(5)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
PDF PROvider PDF PROvider
(8)
7,99 € 3,99 € (universal, 44 MB)
Equipd Equipd
(3)
11,99 € 9,99 € (universal, 88 MB)
Simple Zazen Timer - Zen Meditation Simple Zazen Timer - Zen Meditation
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 1 MB)
TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text TextCrafter 2 ~ Craft & Share Text
(6)
4,99 € 0,99 € (universal, 5.3 MB)
Animation Desk™ Premium Animation Desk™ Premium
(3)
4,49 € Gratis (iPad, 128 MB)
EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote EverClip 2 - Das Clipping-Tool für Evernote
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (universal, 17 MB)
Outline Pro for iPhone Outline Pro for iPhone
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
Outline Pro for iPad Outline Pro for iPad
Keine Bewertungen
9,99 € Gratis (iPad, 49 MB)
Wake Alarm Clock Wake Alarm Clock
(4)
3,99 € Gratis (universal, 73 MB)
Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget
(5)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)

Foto/Video

Dynamic Light Dynamic Light
(2)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 11 MB)
AutoPainter AutoPainter
(9)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9.9 MB)
Assembly - Graphic design for everyone Assembly - Graphic design for everyone
(12)
2,99 € 1,99 € (universal, 57 MB)
Paint FX Paint FX
(9)
2,99 € Gratis (universal, 88 MB)
Reverser Cam - Backward Video Camera Reverser Cam - Backward Video Camera
(13)
0,99 € Gratis (universal, 1.5 MB)
Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos! Trimaginator ▲ Kreiere atemberaubende Kunst mit deinen Fotos!
(2)
3,99 € 2,99 € (universal, 20 MB)
Tadaa SLR Tadaa SLR
(6)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 21 MB)

Musik

SECTOR SECTOR
(1)
8,99 € 7,99 € (iPad, 9.4 MB)
Better Ears - Musik- und Gehörbildung Better Ears - Musik- und Gehörbildung
(2)
14,99 € 9,99 € (universal, 44 MB)

Kinder

Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(4)
3,99 € 2,99 € (iPad, 200 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
(2)
3,99 € 2,99 € (iPad, 340 MB)
Fiete Fiete
(8)
2,99 € 0,99 € (universal, 35 MB)
Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof Fiete – Ein Tag auf dem Bauernhof
(28)
2,99 € 0,99 € (universal, 48 MB)
Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann Fiete Match - lustiges Memo-Spiel gegen einen schlauen Seemann
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 30 MB)
Toca Builders Toca Builders
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)
Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D Geisterhaus ~ Aufklapp-Activity-Book in 3D
(1)
2,99 € 1,99 € (universal, 104 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Shopping bei Facebook

Facebook

Facebook will es Unternehmen erleichtern, ihre Produkte direkt im sozialen Netzwerk zu verkaufen. In den USA experimentiert Facebook deshalb mit neuen Möglichkeiten und Werbeflächen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (13.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Civilization: Beyond Earth
Keine Bewertungen
49,99 € 39,99 € (5597 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(1)
19,99 € 7,99 € (389 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(2)
19,99 € 9,99 € (699 MB)
Europa Universalis III Chronicles Europa Universalis III Chronicles
(1)
19,99 € 9,99 € (405 MB)
Crusader Kings Complete Crusader Kings Complete
(1)
9,99 € 4,99 € (232 MB)
Dark Athena Dark Athena
(2)
9,99 € 7,99 € (7105 MB)
FlatOut 2 FlatOut 2
(4)
6,99 € 3,99 € (2677 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(1)
14,99 € 4,99 € (6444 MB)
Capitalism 2 Capitalism 2
(1)
9,99 € 7,99 € (72 MB)
Castle of Illusion Starring Mickey Mouse Castle of Illusion Starring Mickey Mouse
(18)
14,99 € 5,99 € (729 MB)

Produktivität

Leaf - RSS News Reader Leaf - RSS News Reader
(6)
7,99 € 1,99 € (3.7 MB)
Textastic Textastic
(17)
7,99 € 3,99 € (4.6 MB)

Textastic Mac Screen

Daily Workouts Daily Workouts
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (85 MB)
1Password 1Password
(80)
49,99 € 29,99 € (31 MB)
Affinity Designer Affinity Designer
(42)
49,99 € 39,99 € (132 MB)
ChordLab ChordLab
Keine Bewertungen
19,99 € 14,99 € (13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innovativ: Kommende Samsung-Smartphones mit druckempfindlichem Display

Aus China stammt ein Bericht, nach dem der südkoreanische Elektronik-Riese Samsung für seine kommende Generation von Smartphones eine neue Eingabemethode plant. Dem Bericht zufolge soll das Smartphone je nach Stärke des Drückens auf den Bildschirm unterschiedlich reagieren.

Das Samsung Galaxy S6 ist in seinen diversen Abwandlungen schon eine Weile auf dem Markt – Zeit also, sich um den Nachfolger zu kümmern. Wie ein Bericht auf dem Sozialen Netzwerk Weibo aus China nahelegt, soll sich Samsung für das vermutlich „Galaxy S7“ getaufte Smartphone eine ganz besondere Überraschung überlegt haben.

Demnach soll man nicht einfach Elemente auf dem Bildschirm antippen können, viel mehr soll das Smartphone unterscheiden können, wie fest man auf eine bestimmte Region drückt und dann entsprechende Aktionen in die Wege leiten. Denkbar wäre, dass auf diese Art Kontextmenüs aufgerufen werden, vielleicht auch eine Art Vorschau von Bildern, Nachrichten oder E-Mails.

Die dahinterliegende Technologie soll von Synaptic kommen und „ClearForce“ heißen. Andere Hersteller wie Huawei haben mit dem Mate S bereits angekündigt, die Technologie auch verwenden zu wollen. Man wird sehen, wie vor allem Samsung den druckempfindlichen Bildschirm für seine Smartphones nutzen will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard vorgestellt

Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard sind da. Apple hat soeben nicht nur das iMac 2015 Line-Up vorgestellt, sondern auch neues drathloses Zubehör präsentiert. Dieses findet ihr im Apple Online Store. Die Magic-Geräte wurden neu gestaltet, fühlen sich noch komfortabler als je zuvor an und verfügen über integrierte, aufladbare Batterien, die eine Notwendigkeit von Einwegbatterien komplett überflüssig macht, so Apple. Das neue Magic Trackpad 2 bringt außerdem die revolutionäre Force Touch-Benutzeroberfläche von Apple auf den Desktop und fügt dem iMac-Erlebnis eine neue Dimension hinzu.

magic_produkte

Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und Magic Trackpad

Passend zu den neuen iMac gibt es neues Zubehör. Dieses umschreibt der Hersteller wie folgt

Die völlig neuen Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 sind komfortabler, leistungsfähiger und umweltfreundlicher. Sie wurden um integrierte, wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien herum entworfen und alle drei Zubehör-Geräte beseitigen die Notwendigkeit für Einwegbatterien und verfügen über eine deutlich stabilere innere Struktur und hochwertigere Anmutung.

Das neue Magic Keyboard bietet eine vollwertige Tastatur in schlankem, neuem Design, welches bis zu 13 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Mit einer neuen Scherenmechanik und einem flacheren Profil bietet das neue Magic Keyboard eine unglaublich stabile, präzise und angenehme Eingabeerfahrung. Die neue Magic Mouse 2 ist leichter, robuster und verfügt über ein optimiertes Design der Unterseite für sanfteres Gleiten.

Das neue Magic Trackpad 2 bietet eine 29 Prozent größere Oberfläche und bringt zum ersten Mal Force Touch auf den Desktop. Force Touch ermöglicht eine Reihe neuer Wege mit dem Mac zu interagieren, darunter Force Klick, um schnell ein Wort nachzuschlagen, eine Datei oder Karten von einer Adresse aus als Vorschau anzusehen. Die neuen Magic-Geräte koppeln sich augenblicklich mit dem Mac, sobald sie über das Lightning-USB-Ladekabel verbunden werden und halten einen Monat oder länger mit einer vollen Ladung.

Preis & Verfügbarkeit

magic_produkte_2

Magic Keyboard ist ab heute für 119 Euro verfügbar. Magic Mouse 2 ist ab heute für 89 Euro erhältlich. Und das Magic Trackpad 2 ist ab heute für 149 Euro verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac, Mouse & Co.: Alle Infos zu den heutigen Apple-Neuheiten

Ein magisches „Produktfeuerwerk“ am deutschen Nachmittag. Hier gibt’s alle Infos.


– iMac Retina 4K: Der 21,5-Zoll-iMac kommt mit einer Auflösung von 4.096 x 2.304 Pixeln. Das macht 9,4 Millionen Pixel, viereinhalb Mal so viel wie das Standard-Display des bisherigen 21,5-Zoll iMac. Er bietet Intel Core Prozessoren der fünften Generation (Broadwell) und verbesserte Intel Iris Pro Grafik. Auch der 27-Zoll-iMac mit 5K-Auflösung wurde aufgebessert, er bietet jetzt Intels neue Skylake-Prozessoren. Den 21,5-Zoll-iMac mit 4K-Display könnt Ihr ab sofort bestellen, die Preise beginnen bei 1.699 Euro. Fusion Drive kostet aber ebenso extra wie eine dezidierte Grafikkarte. Das überarbeitete 27-Zoll-Modell gibt es ebenfalls ab sofort, hier seid Ihr ab 2.099 Euro dabei. Wir finden: Bei nur 400 Euro Preisunterschied ist der 27-Zöller eine verlockende Option.

iMacs 2015

– Magic Mouse 2: Sie kommt, wie das komplette neue Zubehör, mit eingebautem Akku zum Aufladen – Apple will Wegwerf-Batterien überflüssig machen. Die Akkus sollen bei normalem Gebrauch mindestens einen Monat durchhalten, bevor Ihr sie per Lightning-USB-Kabel aufladet. Apple beschreibt die neue Mouse als „leichter, robuster, und mit optimiertem Design der Unterseite für sanfteres Gleiten.“ (Ab sofort, 89 Euro)

Zubehoer 2015

– Magic Trackpad 2: Hier ist erstmals Force Touch integriert, damit kommt die Technik nun auch auf den Desktop-Mac. Die Oberfläche ist 29 Prozent größer als beim Vorgänger. (Ab sofort, 149 Euro)

– Magic Keyboard: Es bietet eine vollwertige Tastatur in schlankem, neuem Design, das laut Apple bis zu 13 Prozent weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Die Tasten arbeiten mit einer neuartigen Scherenmechanik – wohl die Technik, die wir schon am MacBook kennengelernt haben. (Ab sofort, 119 Euro)

Bei jedem neuen iMac sind die neue Mouse und die neue Tastatur schon dabei. Das Trackpad könnt Ihr als Zusatzoption bestellen.

Wir sind gespannt auf Eure Meinung

Wie gefallen Euch die Neuheiten? Was werdet Ihr kaufen? Schreibt uns in den Kommentaren!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 5 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta

Apple hat gestern Abend die mittlerweile fünfte Betaversion für iOS 9.1 veröffentlicht. Die neue Version steht neben Entwicklern auch direkt Teilnehmern des öffentlichen Betaprogramms zum Download zur Verfügung. Entwickler können, sofern sie bereits eine Betaversion von iOS 9.1 verwenden, über die OTA-Funktion auf den aktuellen Build aktualisieren. Ansonsten bietet Apple im Developer-Bereich seiner Webseite einen Download an.

Teilnehmer...

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 5 für Entwickler und Nutzer der Public-Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neuer iMac 21,5″ mit Retina, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 & Magic Keyboard

Alle neue Produkte von Apple gibt es bei uns in der Zusammenfassung.

imac215 retinaApple holt zum Rundumschlag aus und hat nicht nur den kleinen iMac aktualisiert, sondern auch ein neues Trackpad, eine Magic Mouse und eine Tastatur veröffentlicht. Alle Produkte wurden schon von der Gerüchteküche angekündigt.

Neben dem 27 Zoll großen iMac mit 5K Retina-Display gibt es jetzt auch das Einsteigermodell mit einem 21,5 Zoll großen Display mit Retina-Auflösung. Die Auflösung beträgt 4096 x 2304 Pixel. Zum Einsatz kommt ein 3,1 GHz Quad-Core Intel Core i5, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 1 TB große Festplatte. Der 21,5″ iMac mit Retina 4K Display kostet 1699 Euro in der Standardausstattung.

Des Weiteren wurden die kleinen iMacs ohne Retina-Display mit besserer Hardware ausgestattet, zudem wird der 27″ iMac nur noch mit Retina 5K Display verkauft – das Modell ohne Retina-Display ist aus dem Sortiment gestrichen.

Neues Zubehör: Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 & Magic Keyboard

Neben den neuen iMacs hat Apple auch das Zubehör aktualisiert und Magic Mouse, Magic Trackpad und die kabellose Tastatur auf den neuesten Stand der Technik gebracht. So lassen sich alle Geräte mit einem Lightning-Kabel aufladen. In unserer kleinen Übersicht könnt ihr sehen, was sich alles getan hat:

magic lineupMagic Mouse 2: „Außerdem ist das Basisdesign optimiert. Durch diese Verbesserungen bewegt sich die Magic Mouse 2 einfacher und mit weniger Widerstand über deinen Schreibtisch.“ Preis: 89 Euro. (zum Apple Store)

Magic Trackpad 2: Erstmals ist das vom MacBook bekannte Force Touch auch auf dem Desktop verfügbar. „Vier Sensoren unter der Oberfläche des Trackpads lassen dich überall klicken und erkennen ganz genau, wie stark du drückst – so steuerst du mehr Funktionen mit den Fingern und erfährst deine Inhalte noch direkter. Das Magic Trackpad 2 hat außerdem eine durchgehende Oberfläche aus Glas, die fast 30 % größer ist als beim vorherigen Modell.“ Preis: 149 Euro. (zum Apple Store)

Magic Keyboard: Auch bei der Tastatur wird Apple magisch. „Es hat einen überarbeiteten Scherenmechanismus unter jeder Taste für mehr Stabilität sowie eine optimierte Tastenbewegung und ein schmaleres Profil.“ Die gleiche Technik kommt bereits beim 12-Zoll-MacBook zum Einsatz, ist unserer Meinung nach aber sehr gewöhnungsbedürftig. Preis: 119 Euro. (zum Apple Store)

Der Artikel Apple: Neuer iMac 21,5″ mit Retina, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 & Magic Keyboard erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt 21,5" iMac mit Retina 4K Display und Force-Touch-Zubehör vor

Die Spatzen pfiffen es bereits in der vergangenen Woche von den Dächern, nun ist es also tatsächlich so gekommen. Per Pressemitteilung hat Apple heute bekannt gegeben, dass man ab sofort auch einen 21,5" iMac mit Retina 4K Display im Programm hat. Zudem werden ab sofort sämtliche 27" iMacs ausschließlich mit Retina 5K Display ausgeliefert. Die 21,5"-Variante des iMac ist nun also auch mit einem völlig neuem 4K Retina Display erhältlich, welches über eine Auflösung von 4.096 x 2.304 und damit insgesamt 9,4 Millionen Pixel verfügt. Dies entspricht dem 4,5-fachen des Standard-Displays dieses Modells. Die 27"-Variante des iMac kommt nun ausschließlich mit einem 5K Retina Display, welches über satte 14,7 Millionen Pixel verfügt. Die neuen Retina Displays verfügen über eine erweiterte, P3-basierte Farbskala, welche brillantere und lebensechtere Farben auf den Desktop bringt.

Die heute aktualisierten iMacs verfügen außerdem über leistungsstärkere Prozessoren und Grafik, zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse sowie neue Speicher-Optionen. So erhält der 27"-iMac nun Intel Core Prozessoren der sechsten Generation und neueste leistungsstarke AMD Grafik, die bis zu 3,7 Teraflops Rechenleistung liefert. Der neue 21,5"-iMac mit Retina 4K Display arbeitet dagegen mit Intel Core Prozessoren der fünften Generation und einer verbesserten Intel Iris Pro Grafik. Alle iMacs verfügen ab sofort über zwei Thunderbolt 2-Schnittstellen und die 802.11ac WLAN-Technologie mit drei Streams, wodurch Datenübertragungen von bis zu 1,3 GBit/s möglich sein sollen.

Apples Marketing-Chef Phil Schiller wird in der Pressemitteilung mit den folgenden Worten zitiert: "Vom ersten iMac bis heute hat sich der Grundgedanke des iMacs nie verändert – ein ultimatives Desktop-Erlebnis mit neuesten Technologien, großartigen Displays und hochmodernem Design zu bieten. Dies sind die atemberaubendsten iMacs, die wir jemals gebaut haben. Mit unseren wunderschönen Retina Displays, noch leistungsstärkeren Prozessoren und Grafik und dem völlig neuen Magic-Zubehör, redefiniert der neue iMac auch weiterhin das ultimative Desktop-Erlebnis."  

Ausgeliefert werden die neuen iMacs mit dem neuen Magic Keyboard und der Magic Mouse 2. Optional kann auch das neue Magic Trackpad 2 (siehe unten) als Option bestellt werden. Dneuen Geräte sind ab sofort über die Apple-Webseiten, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Den 27"-iMac bekommt man dabei in drei Modellvarianten. Die Preise beginnen bei € 2.099,-. Den 21,5"-iMac gibt es in drei Modellvarianten, wobei die Preise hier bei € 1.249,- beginnen. Die Variante mit Retina 4K Display ist ab € 1.699,- erhältlich.

Neben den neuen iMacs hat Apple seit heute auch neue bzw. aktualisierte drahtlose Eingabegeräte im Programm. Das neue Magic Keyboard verfügt über über eine neue Scherenmechanik und ein flacheres Profil und bietet dabei eine unglaublich stabile, präzise und angenehme Eingabeerfahrung. Das neue Design sorgt dafür, dass das neue Magic Keyboard bis zu 13% weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt als der direkte Vorgänger. Die neue Magic Mouse 2 ist leichter, robuster und verfügt über ein optimiertes Design der Unterseite für sanfteres Gleiten. Das neue Magic Trackpad 2 bietet eine 29% größere Oberflächeals sein Vorgänger und bringt zum ersten Mal Force Touch auf den Desktop. Alle neuen Eingabegeräte arbeiten ab sofort mit integrierten, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkus, wodurch die Notwendigkeit für Einwegbatterien entfällt. Eine Ladung soll dabei mindestens für einen Monat reichen.

Das neue Magic-Zubehör ist ebenfalls ab sofort über die Apple-Webseiten, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Das Magic Keyboard kostet dabei € 119,-. Die Magic Mouse 2 geht für € 89,- über den Ladentisch und beim Magic Trackpad 2 ist man mit € 149,- dabei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selbstzensur: Apple blockiert neue Nachrichten-App Apple News in China

Im Rahmen einer Art Selbstzensur blockiert Apple in China den Zugang zu seiner in iOS 9 eingeführten Nachrichten-App Apple News. Zwar wird die App generell weltweit nur in ausgewählten Märkten angeboten, in China hat Apple zusätzlich aber auch eine Zugriffssperre eingebaut. Selbst Nutzer mit entsprechenden iTunes-Accounts aus Ländern wie USA oder Großbritannien können bei einem Aufenthalt in China den Dienst daher nicht verwenden.

Sogar bei der Nutzung eines VPN, mit dem man gesperrten...

Selbstzensur: Apple blockiert neue Nachrichten-App Apple News in China
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 5K aktualisiert: Skylake-Prozessor, schnellere Grafikchips

Zusätzlich zum iMac 21,5" mit Retina-Display ( ) hat Apple auch den vor einem Jahr eingeführten iMac 5K aktualisiert. Sämtliche Konfigurationen verfügen jetzt über ein Retina-Display , das Modell in herkömmlicher Auflösung ist nicht mehr erhältlich. Somit beginnt die Modellpalette des iMac 27" nun bei einem Preis von 2099 Euro. Dafür erhält man einen Intel Core i5 mit 3,2 GHz, 8 GB RAM und eine...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Pillen-Box/Schlüsselanhänger

Gadget-Tipp: Pillen-Box/Schlüsselanhänger ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für die tägliche Tablette oder Koffein-Kapseln.

Auch für gerollte Geldscheine geeignet...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

AnyMP4 MKV Converter

AnyMP4 MKV Converter kann MKV in jegliches gängige Videoformat wie MP4, MOV, M4V, MPEG, AVI, FLV, WMV, usw. mit super schneller Geschwindigkeit und 100% originaler Videoqualität konvertieren. Außerdem besitzt dieser Konverter mehrere einfache Bearbeitungsfunktionen und ermöglicht es Benutzern, Videoeffekt zu ändern, Videolänge zu schneiden, Video-Bildschirmgröße zuzuschneiden, mehrere Videos zusammenzufügen und Wasserzeichen hinzuzufügen. Nach der Umwandlung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Die Bestandteile des 3D-Touch-Displays

3D Touch auf dem iPhone 6s

iFixit hat jetzt auch den Bildschirm eines iPhone 6s in einzelne Schichten zerlegt, um einen Einblick in den Aufbau des drucksensitiven Touchscreens zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 ab sofort verfügbar

Mit der Tastatur „Magic Keyboard“, der Computermouse „Magic Mouse 2“ und dem Trackpad „Magic Trackpad 2“ stellt Apple parallel zu den neuen iMac-Modellen eine ganze Reihe überarbeiteter Eingabegeräte für alle Mac-Anwender vor. Der Fokus des neuen Zubehörs für OS-X-User soll auf mehr Leistung und Komfort liegen, dank in die Geräte integrierter Akkus kann künftig etwa auf die Verwendung von Einwegbatterien verzichtet werden. Auch Neuerungen wie „Force Touch“ wurden integriert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iMac 2015 ist da: 21,5 Zoll 4K-iMac und 27 Zoll 5K-iMac (u.a. Skylake + schnellere Grafik)

iMac 2015 ist da. Apple hat soeben seine gesamte iMac-Familie aktualisiert und im Apple Online Store bereit gestellt. In den letzten Tagen deutete es sich bereits an, dass Apple dem iMac in Kürze ein Update spendieren wird. Dieses ist nun da. Zum einen stellt Apple erstmals einen 4K Retina iMac mit 21,5 Zoll Display vor und zum anderen wurde der im letzten Jahr vorgestellte 27 Zoll 5K iMac aktualisiert. Einen 27 Zoll iMac ohne Retina Display gibt es nicht mehr, der 21,5 Zoll Non-Retina iMac wird fortgeführt.

Die neuen Retina Displays machen Fotos und Videos noch intensiver und lebensechter dank einer breiteren Farbskala und spektakulärer Bildqualität, so Apple. Die aktualisierten iMacs verfügen außerdem über leistungsstärkere Prozessoren und Grafik, zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse sowie neue Speicher-Optionen, die das besonders leistungsfähige Fusion Drive noch erschwinglicher machen.

imac_2015_21_27

Darüberhinaus hat Apple neues drahtloses Zubehör, darunter ein völlig neues Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2 vorgestellt.

4K und 5K iMac

Apple hat heute den neuen 21,5 Zoll iMac mit 4K Retina Display vorgestellt. Nachdem im vergangenen Jahr der 27 Zoll 5K iMac präsentiert wurde, folgt nun der 21,5 Zoll 4K iMac. Auf dem Retina Display erscheint Text schärfer als jemals zuvor, Videos sind unglaublich naturgetreu und man kann deutlich mehr Details auf Fotos entdecken. Der 21,5-Zoll iMac ist mit einem völlig neuem 4K Retina Display erhältlich, welches über eine erstaunliche Auflösung von 4.096 x 2.304 und 9,4 Millionen Pixel verfügt, 4,5 Mal so viel wie das Standard-Display des 21,5-Zoll iMac. Dazu gesellt sich der neue 27 Zoll iMac mit Retina 5K Display.

Neue Displays

imac_2015_21_retina

Die neuen Retina Displays verfügen über eine erweiterte Farbskala, welche brillantere und lebensechtere Farben auf den Desktop bringt. Standard-sRGB-basierte Displays schaffen es nicht, viele der Farben, die man im echten Leben sieht, auf den Bildschirm zu bringen. Die neuen Retina 5K und 4K Displays bieten eine erweiterte P3-basierte Farbskala, welche einen 25 Prozent größeren Farbraum bietet. Mit zusätzlichen, verfügbaren Farben sind Bilder lebendiger, offenbaren noch mehr Details und erscheinen noch naturgetreuer als jemals zuvor.

Leistung

Schneller und leistungsfähiger als je zuvor verfügt der neue 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display über Intel Core Prozessoren der sechsten Generation (Skylake) und neueste leistungsstarke AMD Grafik, die bis zu 3,7 Teraflops Rechenleistung liefert. Der neue 21,5-Zoll iMac  mit Retina 4K Display verfügt über Intel Core Prozessoren der fünften Generation und verbesserte Intel Iris Pro Grafik. Zwei Thunderbolt 2-Schnittstellen sind nun Standard bei allen iMacs und liefern bis zu 20 GBit/s Datenübertragungs-Geschwindigkeiten für externe Laufwerke und leistungsstarke Peripheriegeräte. Die 802.11ac WLAN-Technologie mit drei Streams ermöglicht dem iMac die Unterstützung von bis zu 1,3 GBit/s schneller drahtloser Netzwerke

Speicheroptionen

Fusion Drive kombiniert die große Speicherkapazität einer Festplatte mit der Leistungsfähigkeit von Flash, um kürzere Boot-Zeiten und schnelleren Zugriff auf Anwendungen und Daten zu liefern. Fusion Drive arbeitet in Verbindung mit OS X um sich an die Art und Weise anzupassen, wie man mit seinem iMac arbeitet und verschiebt automatisch die Dateien und Apps in den Flash-Speicher, die am häufigsten verwendet werden. Die unglaubliche Leistungsfähigkeit von Fusion Drive ist nun noch erschwinglicher, mit einer neuen, preisgünstigeren Konfiguration, die eine 1TB-Festplatte mit schnellem 24GB-Flash kombiniert. Fusion Drive ist außerdem in 2TB- und 3TB-Konfigurationen mit schnellem 128GB Flash-Speicher für anspruchsvollere Arbeitsbelastung erhältlich. Für ein Ultimum an Speicherleistung ist ein optionaler, bis zu 2,5 Mal schnellerer Flash-Speicher bis zu 1TB erhältlich

Preis & Verfügbarkeit

Der 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display ist ab heute über den Apple Online Store. Der 27-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 2.099 Euro, 2.299 Euro und 2.599 Euro verfügbar. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online verfügbar.

Der 21,5-Zoll iMac ist ab heute ebenso über den Apple Online Store verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 1.249 Euro und 1.499 Euro verfügbar und ist mit Retina 4K Display ab 1.699 Euro erhältlich. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online verfügbar.

Jeder neue iMac kommt serienmäßig mit dem neuen Magic Keyboard und Magic Mouse 2 und Kunden können das neue Magic Trackpad 2 als Option bestellen. Das neue Magic-Zubehör ist außerdem über den Apple Online Store verfügbar. Magic Keyboard ist ab heute für 119 Euro verfügbar. Magic Mouse 2 ist ab heute für 89 Euro erhältlich. Und das Magic Trackpad 2 ist ab heute für 149 Euro verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neue iMacs sowie Magic Mouse 2, Magic Trackpad 2 und Magic Keyboard vor

imacApple hat neue iMac-Modelle mit Retina-Bildschirmen sowie mit dem Magic Keyboard, der Magic Mouse 2 und dem Magic Trackpad 2 neues drahtloses Zubehör für Computer vorgestellt. Apple bietet die gesamte iMac-Familie technisch überarbeitet an. Der All-in-one-Mac mit 21,5“-Bildschirm ist nun optional auch mit einem 4K-Retina-Bildschirm erhältlich und bekam wie auch der 5K-iMac neue Innereien verpasst. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iMac 21 Zoll mit Retina-Display, neue 27-Zoll-iMacs

Ohne großes Aufsehen hat Apple heute neue iMacs auf den Markt gebracht. Die neuen Geräte sind allesamt zumindest optional mit Retina-Display zu haben, auch die 21-Zoll-Modelle. Beim iMac mit 27 Zoll hat man hingegen keine Wahl mehr – bei diesem sind alle Geräte nun mit hoher Auflösung-

Generalüberholung bei Apple: Alle iMacs haben heute ein Update erhalten. Das betrifft sowohl den iMac mit 21-Zoll-Display, als auch jenen mit 27-Zoll-Display. Wer sich für den kleinen entscheidet, hat die Wahl zwischen Full-HD-Auflösung und 4K-Display. Bei 27 Zoll entfällt diese Wahl – hier sind alle Geräte mit einem 5K-Retina-Display ausgestattet.

Der 21-Zoll-iMac beginnt bei 1249 Euro, wofür es einen 1,6 GHz schnellen Dual-Core-Intel-i5-Prozessor gibt sowie 8 GB RAM, die sich nicht aufrüsten lassen. Optional gibt es bis zu 16 GB. Die Festplatte ist 1 TB groß. Das andere Basis-Modell beinhaltet einen Quad-Core-Prozessor mit 2,8 GHz. Der neue Retina-iMac in 21 Zoll kommt mit 3,1 GHz auf vier Kernen und kostet 1699 Euro.

Was den iMac in 27 Zoll angeht, wurde die Non-Retina-Option ersatzlos gestrichen. Stattdessen liegt der Einstiegspreis bei 2099 Euro, wofür es einen Quad-Core-i5 mit 3,2 GHz gibt und 1 TB Festplatte. Alle iMacs mit 27-Zoll-5K-Display scheinen aufrüstbaren Speicher zu haben und kommen mit einer separaten Grafikkarte aus dem Hause AMD.

Ebenfalls dabei ist das neue Magic Keyboard sowie die Magic Mouse 2. Alle neuen Macs sind ab sofort im Apple Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iMacs – und bringt mit neuem Zubehör Force Touch auf den Desktop

Apple hat heute die gesamte iMac-Familie aktualisiert und zum ersten Mal mit einem neuen Retina 4K Display für den 21,5-Zoll iMac und dem Retina 5K Display für jeden 27-Zoll iMac ausgestattet. Die neuen Retina Displays machen Fotos und Videos noch intensiver und lebensechter dank einer breiteren Farbskala und spektakulärer Bildqualität. Die aktualisierten iMacs verfügen außerdem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iMac 21,5" mit Retina-Display vor

Seit Monaten hatten viele Hinweise auf einen iMac 21,5" mit Retina-Display hingedeutet, ab sofort ist die neue Baureihe auch zu haben. Der iMac 21,5" verfügt wie erwartet über ein 4K-Display mit einer Auflösung von 4096x2304 Pixeln. Dies entspricht 9,4 Millionen Pixeln - also 4,5x mehr als beim iMac 21,5" ohne Retina Display. In der Basiskonfiguration für 1699 Euro verfügt der neue iMacs 21,5...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Breaking: Apple enthüllt neuen iMac, Magic Mouse 2 und mehr

Darauf haben wir gewartet: Apple hat gerade ein wahres Produkt-Feuerwerk präsentiert.


Neu sind der Retina-iMac mit 21,5-Zoll-Bildschirm, die Magic Mouse 2, das Magic Trackpad 2 und das Magic Keyboard. Wir tragen gerade alle Infos zu den Neuheiten zusammen, und halten Euch in den nächsten Minuten auf dem Laufenden.

iMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RTLnext: Neue Mobilseite kocht nach Einheitsrezept

nextDer Fernsehsender RTL hat seinen Online-Auftritt überarbeitet. Während sich RTL.de zukünftig ausschließlich um programmbegleitende Inhalte kümmern soll, will der Privatsender mit dem neuen Junge-Leute-Portal RTLnext jetzt auch ein Nachrichtenangebot für das Publikum im Alter von 20 bis 39 Jahren bereitstellen. Optimiert für die Anzeige auf Mobilgeräten setzt „RTLnext“ dabei auf die selben Zutaten, die auch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue iMacs und aktualisiert Zubehör

Apple hat soeben die Veröffentlichung der neuen iMac-Generation 2015 bekannt gegeben. Mit von der Partie ist wie erwartet der 21,5 Zoll iMac mit einer 4K-Displayauflösung von 4096 x 2304px. Das entspricht insgesamt 9,4 Millionen Pixeln.

Bei den 27 Zoll großen Geräten sind nun alle Varianten mit 5K ausgestattet. Das entspricht einer 14,7 Millionen Pixeln.

Die Webseite wurde bereits angepasst.

“From the first iMac to today, the spirit of iMac has never wavered — deliver the ultimate desktop experience with the latest technologies, gorgeous displays and cutting-edge designs,” said Philip Schiller, Apple’s senior vice president of Worldwide Marketing. “These are the most stunning iMacs we’ve ever made. With our gorgeous new Retina displays, more powerful processors and graphics and all-new Magic accessories, the new iMac continues to redefine the ultimate desktop experience.“

Außerdem sind die Magic Mouse 2, ein Magic Keybord und ein größeres Trackpad vorgestellt worden. Alle drei Geräte sind nun dank des Lithium-Ionen-Akkus wiederaufladbar. Dazu wird lediglich das Lightning-USB-Kabel benötigt.

Die Tastatur wartet mit den vom MacBook bekannten Tasten auf und ist insgesamt deutlich platzsparender auf eurem Schreibtisch. Apple schreibt, dass hier insgesamt gute 13 Prozent eingespart werden sollen.

Bei der Magic Mouse fällt die Aktualisierung etwas spärlicher aus: Sie soll jetzt leichter über die Oberfläche gleiten. Während hier das Design unverändert blieb, hat sich Apple dem Trackpad gänzlich angenommen. Es unterstützt weiters Force Touch und ist 29 Prozent größer, als sein Vorgänger.

Das Zubehör kann hier schon gekauft werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dateien sicher löschen unter OS X El Capitan

Seit dem System-Update auf OS X 10.11 El Capitan gibt es nicht mehr die Möglichkeit, den Papierkorb sicher zu entleeren . Bis inklusive Yosemite stand diese Möglichkeit noch zur Verfügung, sowohl im Menüpunkt „Finder“ als auch bei einem langen Klick auf das Papierkorb-Symbol im Dock bei gleichzeitigem Druck der Befehlstaste. Wie soll man nun vorgehen, wenn man Daten so entfernen möchte, dass si...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fly like an Igel: Sonic Dash 2 ist da

In der Sega-App Sonic Dash 2 sprintet Ihr mit bekannten Charakteren durch unendliche Level.

Das Game ist universal und kommt mit vielen spielbaren Sonic-Charakteren. Anfangs steht Euch jedoch nur der blaue Igel selbst zur Verfügung. Weitere Läufer müsst Ihr erst freischalten.

Bekanntes Gameplay, neue Grafiken

Ihr bewegt Euch immer von selbst vorwärts, müsst aber nach links oder rechts vor Hindernissen ausweichen. Gegner könnt Ihr besiegen, indem Ihr gegen sie rollt oder springt.

Sonic Dash 2 Screen

Ihr versucht im Lauf möglichst viele Ringe und blaue Kugeln zu sammeln. Habt Ihr genügend davon, könnt Ihr den Sprint-Modus aktivieren, in dem Ihr unverwundbar seid und noch schneller rennen könnt.

In-App-Käufe für Powerups

Hin und wieder gelangt Ihr auch in neue Abschnitte, zwischen denen Ihr den Charakter wechseln dürft. Die Ladezeiten sind jedoch nervig. Nach einem Lauf könnt ihr im Shop neue Charaktere oder Powerups kaufen. Apropos kaufen: In-App-Käufe sind ebenfalls mit an Bord. (ab iPhone 5, ab iOS 7, deutsch)

Sonic Dash 2: Sonic Boom
(94)
Gratis (universal, 89 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vimeo: Video-Dienst jetzt mit Bild-in-Bild & Split Screen

Die mobile Anwendung von Vimeo bessert nach und hat per Update neue Funktionen bereitgestellt.

YouTube and Vimeo are community sharing videos.

Das Video-Portal Vimeo (App Store-Link) hat mit dem neusten Update auf Version 5.6 neue Funktionen und vollen Support für iOS 9 nachgereicht. Die mobile Applikation für iPhone und iPad ist weiterhin ein Gratis-Download, 38,1 MB groß und benötigt mindestens iOS 7.

Besonders iPad-Nutzer dürfen sich über neue Funktionen freuen. So kann ab sofort die Bild-in-Bild-Funktion verwendet werden, um so ein Video zu lösen und frei auf dem Display platzieren zu können. Des Weiteren haben die Entwickler die App so optimiert, dass sie auch im Split Screen neben einer anderen geöffneten App funktioniert.

Des Weiteren könnt ihr mit der Spotlight-Suche von iPhone und iPad jetzt auch Videos auf Vimeo finden, um so ein paar Klicks zu sparen. Auch der Chromecast-Support wurde verbessert, um so Videos noch flüssiger abspielen zu können. Fehlerbehebungen sind obligatorisch.

Ansonsten könnt ihr natürlich weiterhin auf das Video-Angebot von Vimeo zugreifen, auch das Streamen via AirPlay ist möglich. Wer nicht nur Videos konsumieren möchte, sondern selbst Inhalte beitragen will, kann Videos direkt aus der Foto-Bibliothek per App hochladen.

Die Frage an euch: Vimeo oder YouTube? Welche Video-Plattform surft ihr an?

Der Artikel Vimeo: Video-Dienst jetzt mit Bild-in-Bild & Split Screen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt neue iMac-Generation vor – 21,5-Zoll-Modell jetzt mit Retina-Display

Apple hat heute eine neue iMac-Produktreihe auf den Markt gebracht. Erstmals bietet der Hersteller auch den 21,5-Zoll-iMac mit einem Retina-Display (Auflösung: 4096 mal 2304 Pixel) an, während der 27-Zoll-iMac nun durchgängig über 5K-Bildschirme verfügt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Eingabegeräte von Apple: Magic Trackpad jetzt mit Force-Touch-Unterstützung

Apple hat seine drahtlosen Eingabegeräte vollständig überarbeitet. Der Batteriewechsel ist dank des eingebauten Lithium-Ionen-Akkus nun nicht mehr erforderlich. Dem Magic Trackpad hat der Hersteller Unterstützung für die Force-Touch-Technologie spendiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Decks: militärischer Card-Battler mit Stärken und Schwächen

Chillingo und Codemasters haben letzte Woche ihr neues iOS-Spiel Battle Decks (AppStore) veröffentlicht. Der Gratis-Download ist ein Card-Battler.

Nachdem das Spiel auf einem iPhone 6 mit neuestem iOS leider nicht starten wollte (mit diesem Problem sind wir laut erster Bewertungen im AppStore nicht alleine), konnten wir es auf einem iPad dann nach einer elendig langen Ladezeit zum Laufen bringen – ein erster Minuspunkt ist das leider schon einmal. Hoffen wir, dass das Gameplay diesen wieder ausbügeln kann.
Battle Decks iOS
In einem kleinen Übungsgefecht wird euch das Spiel in deutscher Sprache erklärt. Wie bei einem Card-Battler üblich, müsst ihr in militärischem Setting den Gegner durch das Ausspielen von Karten besiegen. Allerdings könnt ihr dabei nicht nur die Kartenausspielen, sondern in rundenbasiertem Gameplay auch eure bereits entsandten Einheiten über die Hex-Map bewegen, um das Missionsziel zu erreichen und die feindliche Basis zu zerstören.
Battle Decks iOS
Neben Übungskämpfen habt ihr dann mit dem von euch zusammengestellten und im Laufe des Spieles durch das Freispielen und Freikaufen von Spielkarten für Einheiten, Ausrüstungen sowie Spezialkarten immer umfangreicher und besser werdenden Kartendeck die Möglichkeit, gegen andere Spieler in PvP-Duellen ins Gefecht zu ziehen. Der Ablauf ist synchron und eine Runde zeitlich begrenzt, so dass keine allzu langen Wartezeiten und Unterbrechungen entstehen. In jeder Runde habt ihr dabei eine zunehmend größer werdende Anzahl an Aktionspunkten, mit denen ihr neue Kartenausspielen sowie bestehende Einheiten bewegen und feindliche Ziele in Reichweite angreifen könnt.
Battle Decks iOS
Battle Decks (AppStore) ist optisch ansprechend präsentiert, bietet zudem einen großen Umfang und viele taktische Möglichkeiten. Leider ist aber nicht alles Gold, was glänzt. Denn durch die zahlreichen In-App-Angebote können sich Spieler einen gehörigen Vorteil im Kampf erkaufen. Wer also ins Spiel investiert, hat deutlich bessere Siegchancen.

Battle Decks Trailer

Der Beitrag Battle Decks: militärischer Card-Battler mit Stärken und Schwächen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Linux.Wifatch: Ein Trojaner spielt Robin Hood

headerDer offiziell als Malware klassifizierte Trojaner Linux.Wifatch hätte eigentlich den Untertitel „Rächer der Gerechten“ verdient. Das Tool nistet sich mit dem Ziel, deren Sicherheit zu verbessern, in Routern und weiteren ans Internet angebundenen Geräten ein. Im Symantec-Blog findet sich ein lesenswerter Artikel zu dieser verblüffend neuen Malware-Erscheinung. (Bilder: Symantec) Linux.Wifatch ging den Symantec-Forschern über einen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player in der Version 19.0.0.207 veröffentlicht. Das Update behebt eine Reihe von Sicherheitslücken.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinisee – sicherer & unendlicher Fotospeicher in der Cloud

Mit Infinisee kannst Du Deine Bilder sicher und verschlüsselt bei den von Dir gewählten Cloud-Anbietern hinterlegen und zwischen Deinem Smartphone oder Desktop synchronisieren und jederzeit betrachten.*** Deine Bilder gehören wieder Dir! ***Jedes Bild, welches in die Infinisee App importiert wird, wird vor dem Upload in die Cloud mit dem von Dir gewählten Passwort verschlüsselt.*** Kombiniere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S vs. Sony Xperia Z5: Kameras im Vergleich

Sonys Xperia-Smartphones sind für ihre guten Kameras bekannt – ebenso wie die iPhones.

In einem neuen Video könnt Ihr sehen, wie sich die beiden Kontrahenten im direkten Vergleich schlagen. In knapp über acht Minuten werden Fotos und Videos des Xperia Z5 und des iPhone 6S Plus nebeneinander und nacheinander gezeigt.

Sony Xperia z5 iPhone 6s Kamera Vergleich

So ist ein sehr guter Vergleich der beiden Geräte möglich. Es ist auch eindeutig ein Unterschied zu erkennen. Besonders glänzen kann das iPhone bei schlechten Lichtverhältnissen und bei 4K-Videos.

Kein eindeutiger Sieger

Allerdings ist es schwer, einen eindeutigen Sieger zu bestimmen, da beide Geräte eine sehr gute Kamera bieten, und jedes in anderen Situationen besser abschneidet:


Direktlink

Hier bekommt Ihr das iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus

iPhone 6S bei der Telekom (hier)
iPhone 6S Plus bei der Telekom (hier)
iPhone 6S bei Saturn (hier)
iPhone 6S bei Vodafone (hier)
iPhone 6S bei mactrade (hier)
iPhone 6S bei Cyberport (hier)
iPhone 6S bei Gravis (hier)
iPhone 6S bei mobilcom-debitel (hier)
iPhone bei congstar (hier)
iPhone bei deutschlandhandy (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Save.TV: Neue Funktionen für Cloud-basierten Video-Rekorder

Save.TV hat seinen Dienst um weitere Funktionen ausgebaut. So ist es nun möglich, Videos aus der persönlichen TV-Cloud auf ein Samsung Smart TV in Full-HD-Auflösung zu streamen. Außerdem können Nutzer Save.TV von einem iPhone oder einem Android-Smartphone aus fernsteuern. Dank umfangreicher Software-Funktionen lassen sich auch größere Video-Sammlungen in der TV Cloud vergleichsweise einfach verwalten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Siri und Spotlight-Suche binden Netflix ein

iOS 9: Siri und Spotlight-Suche binden Netflix ein

Bei Suchtreffern zu Spielfilmen und TV-Serien verweist Apple nicht mehr rein auf den iTunes Store, auch der Streaming-Dienst Netflix wird berücksichtigt – ein Vorgeschmack auf die "universelle Suche" des Apple TV 4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Akkulaufzeiten: Unterschiede zwischen den beiden Varianten des A9-Prozessors

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Apple zwei verschiedene Versionen des A9-Prozessors im iPhone 6s und 6s Plus verbaut. Die beiden Varianten unterscheiden sich allerdings nicht nur in ihrer Größe, auch die Batterielaufzeit der Geräte fällt je nach Chip unterschiedlich aus.

Produziert wird der A9-Prozessor von TSMC und von Samsung, wobei ersteres Modell rund 10 Prozent mehr Fläche aufweist. Bei Testdurchläufen mit Benchmark-Programmen lässt sich in Sachen Rechenleistung und Performance,...

[UPDATE] Akkulaufzeiten: Unterschiede zwischen den beiden Varianten des A9-Prozessors
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Don’t Fall: Kurzweiliges Gratis-Spiel von Ketchapp

Auf der Suche nach einem neuen und kurzweiligen Spiel? Dann könnte Don’t Fall etwas für euch sein.

dont fall

Spiele aus dem Entwickler-Studio Ketchapp sind meistens sehr kurzweilig. Jede Woche veröffentlichen die Entwickler mindestens ein neues Spiel, das meist kein großer Wurf wird, aber ein solides Gameplay bietet. Auch Don’t Fall (App Store-Link) klettert gerade in den Gratis-Charts nach oben und macht durchaus Spaß.

Don’t Fall bietet ein simples Spielprinzip. Diesmal gilt es einen Ball, später auch andere Objekte, über einen Weg zu führen, der von euch noch repariert werden muss. Ihr steuert nämlich nicht den kleinen Ball, sondern könnt mit einfachen Wischgesten nach rechts, links, oben und unten Blöcke so verschieben, damit der Ball nicht in den Abgrund fällt, sondern weiterhin auf dem Weg bleibt.

Die Blöcke werden mit einem Wisch an die richtige Postion gesetzt, wischt man allerdings in die falsche Richtung, hat man bei einer etwas höheren Geschwindigkeit kaum noch die Möglichkeit, seinen Fehler wieder gut zu machen. Dann heißt es: Noch eine Runde spielen, um den Highscore zu verbessern. Irgendwie schafft es Ketchapp immer wieder Apps zu programmieren, die den Nutzer ans Gerät fesseln.

Don’t Fall: Einfaches Gameplay sorgt für Spaß

Auf dem Weg befinden sich zudem kleine blaue Diamanten, mit denen ihr neue Objekte freischalten könnt. Anstelle eines Balls, könnt ihr dann auch mit einer Katze oder einem Schwein spielen. Die Grafiken sind sehr simpel, aber für Don’t Fall ausreichend. Finanziert wird das Gratis-Spiel über Werbebanner, für 1,99 Euro lassen sich diese deaktivieren.

Don’t Fall ist kein großer Hit, macht aber kurzzeitig Spaß und kann Wartezeiten im Bus, am Bahnhof oder im Wartezimmer beim Arzt überbrücken. Der Download ist 11 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Der Artikel Don’t Fall: Kurzweiliges Gratis-Spiel von Ketchapp erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Diktat-Sprache während der Eingabe umstellen

spracheAnwender, die ihre Apple Watch zur Eingabe von gesprochenen Textnachrichten einsetzen, können die Diktat-Sprache mit wenigen Handgriffen auch während laufender Diktate ändern und müssen so keinen Umweg über die System-Einstellungen in Kauf nehmen. Die einzige Voraussetzung, die im Vorfeld der Sprachauswahl berücksichtigt werden muss: In den Tastatur-Einstellungen eures iPhones müssen die Tastaturen aktiv sein, deren jeweilige Landessprache […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Beltracchi - Die Kunst der Fälschung

Beltracchi - Die Kunst der Fälschung
Arne Birkenstock

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Dokumentarfilme

BELTRACCHI - DIE KUNST DER FÄLSCHUNG erzählt als höchst amüsanter Kino-Dokumentarfilm von dem größten europäischen Kunstfälscher-Skandal der Nachkriegsgeschichte. Er zeigt den Maler Wolfgang Beltracchi bei dem, was dieser als seinen Beruf verstand, beim Fälschen. Beltracchis Bilder sind keine Kopien, sondern wurden von ihm erfunden und doch eindeutig einem bestimmten Künstler zuzuordnen. Keine Galerie, kein Experte hatte Zweifel an ihrer Authentizität, Beltracchi wurde reich damit. Schließlich beging er den Fehler, der alles auffliegen ließ.Ein Krimiplot mit einen Hauptdarsteller, der die Schwächen eines schwerreichen Kunstmarktes zuerst als Fälscher für sich nutzte, und sie jetzt, als Verurteilter, gut gelaunt dem Publikum demonstriert. Arne Birkenstocks („Sound of Heimat“) Film ist zugleich eine Parabel auf die besinnungslose Gier überhitzter Märkte und eine irritierende Antwort auf die Frage nach Original und Fälschung.

© 2014 Senator

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Entwickler stehen immer mehr vor einem Problem

Apple, News, Österreich Apps, Mac, Download, Info, News

Fakt ist, dass immer mehr Apps in den App Store kommen und diese nicht mehr so einfach auffindbar sind, wie noch vor ein paar Jahren. Doch dies ist nicht das größte Problem für App-Entwickler, vielmehr sind es die Klone, die sofort nach einem erfolgreichen Release eines Spieles entstehen und versuchen nur etwas vom „Ruhm“ des eigentlichen Spiels abzubekommen. Genau hier greift eigentlich keine Regelung von Apple ein, die solch einen „Ideenklau“ verbietet. Man hat diese Thematik am besten bei dem Spiel „Flappy Bird“ gesehen, wie schnell Klone des Spiels aus dem Boden geschossen sind, um etwas Geld zu verdienen.

Es benötigt eine Regelung
Im Google Play Store gibt es überhaupt keine Regelung und auch im Apple Store gibt es nur Regelungen den Namen betreffend, aber man beachtet nicht den Inhalt. Aus diesem Grund fordern immer mehr App-Entwickler eine Regulierung von Apple was das Thema Klone betrifft, um das geistige Eigentum der Entwickler zu schützen. Hier könnte Apple sicherlich etwas Gutes tun.

Natürlich würde dies nicht nur den Entwicklern zu Gute kommen, sondern auch den Endverbrauchern. Diese könnten sicher sein, dass sie beispielsweise ein qualitativ hochwertiges Spiel herunterladen und nicht verwirrt sein müssen, wenn es auf einmal 20 Spiele mit einem ähnlichen Titel gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Akku-Unterschiede zwischen TSMC- und Samsung-Chip halten sich in Grenzen

Beim iPhone 6s kommen bekanntermaßen A9-Chips zum Einsatz, von denen ein Teil von TSMC hergestellt wurde und ein Teil von Samsung. Der vermeintlich modernere Samsung-Chip hat sich im Geekbench-Test nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber Apple behauptet, dass dieser Test nicht aussagekräftig ist und bekommt nun Rückendeckung.

Bei Ars Technica wollte man es genau wissen und hat zwei iPhones gegeneinander in einer Reihe von Tests antreten lassen. Beide iPhones sind AT&T-Modelle aus den USA, bei denen die SIM-Karte entfernt wurde, um für gleiche Bedingungen zu sorgen. Außerdem wurde die Bildschirmhelligkeit gleich eingestellt.

Die Tests umfassen WebGL, Surfen im Internet per WLAN, Geekbench 3 und GFXBench. Bei normalen Tests wie dem Surfen per WLAN, GFXBench und WebGL konnte Ars Technica bestätigen, dass sich die Unterschiede in Grenzen halten. Außer bei GFXBench war der TSMC-Chip vorne, allerdings nur mit einem Unterschied von 2 bis 3%. Bei GFXBench hielt sogar der Samsung-Chip länger durch. Ein größerer Unterschied ist bei Geekbench 3 zu sehen, was aber bereits bekannt war.

Im Internet machte sich schon ein heraufbeschworener ChipGate breit, der auf ersten Tests mit dem Akku-Benchmark von Geekbench basiert. Apple hat daraufhin verkündet, dass Geekbench nicht abbildet, was der Chip unter normalen Umständen leisten wird, weshalb der Test nicht aussagekräftig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Woz war da los? Jobs wollte Wozniak 2011 zurückholen

Woz war da denn los? Offenbar sollte Gründer Steve Wozniak 2011 zu Apple zurückkehren.


Kurz vor seinem Tod wollte Steve Jobs den Technik-Guru zu einem Comeback bei Apple bewegen. Das verriet Wozniak jetzt in einem Interview zum aktuellen „Steve Jobs“-Film.

Steve Wozniak Wikipedia

Viele Details gab Wozniak in einem Bloomberg-Interview nicht preis. Er lehnte das Angebot aber mit der Begründung ab, dass er „nicht der Richtige dafür“ sei, und dass er mit seinem jetzigen Leben absolut glücklich sei.

Jobs biss auf Granit

Offenbar wollte Jobs dafür sorgen, dass die „Apple-DNA“ erhalten bleibt – biss damit aber bei seinem alten Kumpel auf Granit. In Sachen Film – an dem er ja als Berater beteiligt war – äußerte sich Woz auch nochmals. „Nichts davon ist so passiert, wie es auf der Leinwand gezeigt wird“, erklärte Wozniak, „und trotzdem ist es die beste Beschreibung von Steve Jobs, die je in einem Film zu sehen war“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch Display des iPhone 6S in Einzelteile zerlegt [Fotos]

Bereits rund um den Verkaufsstart des iPhone 6S haben wir die obligatorischen Teardowns zum iPhone 6S erlebt. So haben beispielsweise die Reparaturexperten von iFixit das iPhone 6S zerlegt. Auch die Jungs von iFixYouri haben sich das Gerät vorgenommen und demonstriert, wieviel Wasser in das Gerät nach einem Tauchbad eindringt.

iphone6s_3d_touch_teardown_3

3D Touch Display zerlegt

Nachdem sich iFixit bereits dem ganzen Gerät gewidmet hat, haben sich die Reparatur-Spezialisten jetzt noch einmal intensiver mit dem neuen 3D Touch Display des iPhone 6S beschäftigt, dieses zerlegt und einen Blick ins Display gewährt.

iphone6s_3d_touch_teardown_1

iFixit hat das Retina HD Display des iPhone 6S Schicht für Schicht auseinandergeschraubt, um zu demonstrieren, was diese Komponenten so einmalig macht. Schlussendlich ist man bei einer Ebene angelangt, die mehrere kapazitätive Sensoren enthält, die für 3D Touch und das Erkennen des Drucks auf das Display verantwortlich ist. Die Sensoren sind alle über kleine Zuleitungen mit einer Controller-Einheit verbunden. Auf dem Weg dorthin haben die Kollegen eine Dichtung entdeckt, die das Gerät und in erster Linie das Display vor Wassereintrit schützen soll.

iphone6s_3d_touch_teardown_2

Es ist schon beeindruckend wie alles in einander greift. Das egentliche Display besteht aus acht Schichten. Diese wurden von iFixit natürlich im Bild festgehalten. Die Reparatur-Experten machen darauf aufmerksam, dass der normale Anwender das Gerät und das Display in der gezeigten Form nicht auseinander nehmen sollte, das Spezial-Werkzeug benätigt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synology veröffentlicht DSM 6.0 als erste Beta-Version

synology-ds-video-headerFreiwillige vor: Synology hat die erste Testversion des kommenden DiskStation-Betriebssystems DSM 6.0 veröffentlicht. Die für alle interessierten Anwender verfügbare Beta-Version hat eine stattliche Liste an Verbesserungen und Neuerungen im Gepäck. Auf technischer Seite sehen wir die durchgängige 64-Bit-Unterstützung, die Möglichkeit, SSD-Cache-Laufwerke zu installieren und die neue Volltextsuche mit großem Interesse. Auch die optisch deutlich ansprechendere […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ad-Blocker aus dem App Store entfernt

iPhone Ad Werbung Apps App Store

Aus Sicherheitsgründen hat Apple in den vergangenen Tagen mehrere Ad-Blocker aus dem App Store entfernt.

Betroffen Apps sein solche, die Root-Zertifikate zum Ausblenden von Werbung genutzt haben. Damit ist es nämlich nicht nur möglich, Werbung im Safari Browser, sondern auch innerhalb von Apps auszublenden. Noch heikler: Unter bestimmten Umständen können solche Anwendungen auch Nutzerdaten ausspähen. Neben dem finanziellen Schaden für Unternehmen selbst – auch Werbung in Apps wie Apple News wurde blockiert. Das Problem vor allen Dingen sei, der Eingriff in das System mittels Root-Zertifikat, den Apple in seiner App-Policy ausdrücklich verbietet.

Das von einigen Ad-Blockern verwendete Root-Zertifikat ermöglicht die Überwachung von Netzwerkdaten und lässt sich so nutzen, um Sicherheitszertifikate auf SSL/TLS-Basis zu kompromittieren. In der Theorie sind so Man-in-the-Middle-Attacken, also das Abfangen übermittelter Nutzerinhalte durch den Ad-Blocker – und das Einschleusen eigener Inhalte möglich. Die betroffenen Apps haben zunächst problemlos den Zulassungsprozess durchlaufen und wurden somit bereits von Nutzern weltweit heruntergeladen. Konkrete Apps, die den Mechanismus nutzten und entfernt wurden, hat Apple bislang nicht genannt. Die Einzige bisher bekannt gewordene App ist Been Choice, deren Entwickler bereits über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt haben, dass die App in Kürze ohne Root-Zertifikat erhältlich sein wird.

The post Ad-Blocker aus dem App Store entfernt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.10.15

Dienstprogramme Foto & Video Bildung Essen & Trinken Soziale Netze Reisen   Lifestyle Unterhaltung Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hohe Rabatte auf RSS-Reader Leaf und Finder-Alternative Commander One Pro

Der ab OS X 10.9 lauffähige Newsreader Leaf wird kurzzeitig mit 75 Prozent Rabatt im Mac-App-Store (Partnerlink) angeboten – für 1,99 statt 7,99 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. US-Regierung: Datenschutz-Urteil wird Auswirkungen auf deutsche Nutzer haben

Gegen Ende dieses Monats wird ein US-Richter eine Entscheidung fällen, die den Schutz privater Daten vor US-amerikanischen Sicherheitsbehörden massiv beeinflussen könnte. Im Idealfall wird mit dem Urteil das Recht privater Unternehmen wie Google, Apple und Microsoft gestärkt, die persönlichen Daten der Nutzer nicht herausgeben zu müssen – auch wenn dies technisch möglich wäre. Dies hätte auch Konsequenzen für die Daten europäischer Kunden US-amerikanischer Unternehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle „Blockwick 2“ erhält neuen IAP-Levelpack

Puzzle „Blockwick 2“ erhält neuen IAP-Levelpack

Das Puzzle Blockwick 2 (AppStore) – mit 4,99€ Kaufpreis kein Schnäppchen, aber trotzdem mit vollen 5 Sternen im AppStore bewertet – hat vor wenigen Tagen ein Update erhalten. Dieses erweitert das Spiel um einen neuen Levelpack namens Obscura.

Obscura bietet 80 neue Level, die aber leider nicht als kostenloses Update zu haben sind. Die Freischaltung kostet weitere 1,99€, bietet aber dafür einen hohen Schwierigkeitsgrad, der eher für Fans und Knobelexperten gedacht ist.
Blockwick 2 iOSBlockwick 2 iPhone iPad
Aber auch, wer die neue, kostenpflichtige Erweiterung nicht laden will, kann von dem Update profitieren – zumindest etwas. Denn es gibt neue Farbsets für die Basics- und die Obscura-Level. Zudem wurden einige kleine Fehler behoben.

Blockwick 2 (AppStore) ist ein klassisches Schiebe-Puzzle im kunterbunten Look. Im Spiel müsst ihr Blöcke durch kleine, verwinkelte und vollgestopfte Labyrinthe bewegen. Ziel eines jeden Levels ist es, alle gleichfarbigen Blöcke zu vereinen. Mehr Infos zu diesem gelungenen und kniffligen Puzzle erhaltet ihr in diesem Artikel.

Der Beitrag Puzzle „Blockwick 2“ erhält neuen IAP-Levelpack erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-6s-Kamera: Fotograf testet neues Apple-Smartphone im Berner Oberland

Eine Woche lang hat Fotograf Austin Mann die Kameras des neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus im Berner Oberland auf Herz und Nieren getestet.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Telekom-Netz: 3 GB LTE für nur 6,99 Euro pro Monat

Euer Tarif läuft aus und ihr sucht einen neuen? crash-tarife.de macht ein gutes Angebot.

Businessman pushing 4g

Bei crash-tarife.de gibt es wieder einen neuen Deal, der sich wirklich sehen lassen kann. Im Netz der Deutschen Telekom bekommt ihr 3 GB LTE-Datenvolumen und surft mit bis zu 50 Mbit/s. für verlangt crash-tarife nur 6,99 Euro statt 19,99 pro Monat – damit ist das Angebot 3 Euro günstiger als das letzte.

  • Internet Flat 3000 mit LTE für 6,99 Euro pro Monat (zum Angebot)

Zwei von drei Redaktions-Mitglieder sind derzeit übrigens im Vodafone-Netz unterwegs und relativ zufrieden, allerdings ist der LTE-Ausbau von Vodafone ausgerechnet hier bei uns in Bochum noch nicht weit fortgeschritten. Gegen die Telekom ist in Sachen Daten derzeit wohl kein Kraut gewachsen und da kommt das heutige Angebot genau passend: Wenn ihr einen guten und schnellen Datentarif sucht, seid ihr heute bei crash-tarife richtig.

Die Internet Flat 3000 kostet pro Monat nur 6,99 Euro, über 24 Monate spart ihr ingesamt 312 Euro. Da es sich nur um einen Datentarif handelt, ist ein Einsatz im Smartphone nicht unbedingt empfehlenswert. So kostet eine einzelne SMS beispielsweise teure 19 Cent, Telefonate werden komplett unterbunden. Probleme mit dem Einsatz von Messenger-Apps wie Facebook oder Skype gibt es aber nicht.

Wie immer gilt: Das Angebot ist nur solange gültig wie der Vorrat reicht. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass bei guten Angeboten die Webseite meist etwas hakt und der Tarif schnell ausverkauft ist. Bei Interesse solltet ihr also zeitig zuschlagen.

Der Artikel Im Telekom-Netz: 3 GB LTE für nur 6,99 Euro pro Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cardboard: Google baut Pappbrillen-Angebot weiter aus

cardboardIn der Nacht zum Dienstag hat Google sein „Virtual Reality“-Projekt Google Cardboard weiter ausgebaut und bietet die offizielle Cardboard-Appliaktion jetzt in über 100 Ländern zum Download an – darunter auch in der deutschen Filiale des App Stores. Neben der Cardboard-Applikation wurde auch die Dokumentation für die Entwickler-Community überarbeitet. Diese kann jetzt in 10 Sprachen eingesehen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook V 41.0 & iPhone 6s: 3D Touch Quick-Actions implementiert

Facebook V 41.0 & iPhone 6s: 3D Touch Quick-Actions implementiert auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch Facebook überarbeitete seine aktuelle Facebook App für iOS und releaste diese gestern in der Version 41.0. Die aktuelle Version der Facebook für iOS App bietet jetzt 3D Touch Quick […]

Der Beitrag Facebook V 41.0 & iPhone 6s: 3D Touch Quick-Actions implementiert erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: September Issue

September Issue
R. J. Cutler

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 7,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Anna Wintour, ist die wichtigste und am meist polarisierende Persönlichkeit in der Modebranche und seit mehr als 20 Jahren die legendäre Chefredakteurin der Zeitschrift Vogue. Nie zuvor hat sie es jemanden erlaubt, hinter die Fassaden ihres Magazins zu blicken. Bis jetzt! "The September Issue" zeigt eine intime, lustige und zugleich überraschende Seite von Anna Wintour und ihrem Team, bei der Erstellung der wichtigsten und umfangreichsten Ausgabe des Magazins im ganzen Jahr. Der Filmproduzent R.J. Cutler erkundet den unnahbaren Glamour von Wintour's Vogue und nimmt uns mit hinter die Kulissen der Fashion Week, zu Shootings nach Europa sowie zu vertraulichen Mitarbeitergesprächen. Er gibt uns einen Einblick in den beschwerlichen, unterhaltsamen aber auch manchmal emotional anspruchsvollen Prozess, der sich hinter dieser "must-have-Bible-of-fashion" verbirgt.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Astrå": Ausflug in die griechische Mythologie für iPhone und iPad

"Astrå": Ausflug in die griechische Mythologie für iPhone und iPad

Der neue Titel des Entwicklers Pablo Molina Garcia versetzt den Spieler in die Rolle von Hemeras, der Göttin des Lichts. Das macht optisch einiges her.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Hintergründe fürs Zifferblatt

Sucht Ihr spezielle und frischere Hintergrundbilder für Eure Apple Watch?

watchOS2 bringt bekanntlich die Möglichkeit, selbst Fotos als Hintergrundbilder für die Uhr festzulegen. Die Website iDownloadblog hat einige sehr gut aussehende Bilder zusammengesammelt, die extra für die Watch gestaltet wurden.

Zunächst auf iPhone downloaden

Die Bilder im JPEG-Format gibt es in den verschiedensten Farben und Designs. Ihr sucht Euch einfach das Watchface Eurer Wahl aus, klickt auf dem iPhone auf Download, und speichert es in Eurer Foto-Mediathek. Dann könnt Ihr es unter dem Watchface „Fotos“ mit der Watch syncen.

Apple Watch Hintergrundbilder idb

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft OneNote für iOS unterstützt Dritthersteller-Stylus

Der erste Eingabestift für Multitouch-Displays aus dem Hause Apple, der Apple Pencil, steht wenige Wochen vor seinem Marktstart. Microsoft hat sich für seine iOS-App OneNote nun für die Unterstützung eines anderen Stylus entschieden, des Pencil by FiftyThree . Der knapp 14 Zentimeter lange eckige Stift kann mit beiden Enden verwendet werden - analog zum klassischen Bleistift einmal zu Zeichnen ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News in China blockiert

news App iOS 9

Obwohl noch unklar ist, wann und wo das Geschäft mit Apple News weltweit demnächst Fahrt aufnehmen soll, ist schon ein mal klar, wer davon bis auf Weiteres nichts haben wird. Apple geht damit den Weg vieler Branchengrößen wie Google oder Yahoo.

Der Apple News genannte Nachrichtenagregator wird nicht in China nutzbar sein, wie die New York times unlängst berichtete. Dabei ist weniger überraschend, dass der Dienst nicht für chinesische Bürger verfügbar sein wird. Das ist mehr oder weniger selbstverständlich, will ein Unternehmen, dessen Geschäft direkt oder indirekt mit dem Zugang zu Informationen zu tun hat, in der Volksrepublik tätig sein. Interessant ist aber, dass Apple News, das bislang ohnehin lediglich für US-Bürger, Australier und Britten als Beta läuft, auf für Diese in China nicht erreichbar ist. Informationen von News.com zur Folge sollen Nutzer gezielt an der Nutzung von Apple News in China gehindert werden.
„News wird in Ihrer Region derzeit nicht unterstützt.“
Dabei bestimmt Apple den Ort der Nutzer scheinbar nicht durch Zugriff auf die IP oder die GPS-Daten, sondern über das gewählte Mobilfunknetz. Nutzer, die mit einem Netz aus Hongkong verbunden sind, erhielten keine Regionsspezifische Sperrmeldung.

China ist für Tech-Firmen traditionell ein schwieriges Umfeld. Einereseits ist das riesige Land mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern ein Markt, der sich schwer ignorieren lässt. Allein Apple spülten die iPhone-Verkäufe zuletzt rund 16 Milliarden Dollar in die Kassen. Andererseits sorgen die strikten Zensurmaßnahmen des Regimes immer wieder für Sorgenfalten bei westlichen Unternehmen und Empörung bei Bürgerrechtsaktivisten.

The post Apple News in China blockiert appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downloadproblem: Feral zieht Spiele aus Mac-App-Store zurück

Feral Interactive hat vorübergehend über 20 Spiele aus dem Mac-App-Store zurückgezogen. Nach Angaben des Unternehmens besteht seit kurzem ein Problem, das den ordnungsgemäßen Download dieser Spiele verhindert. Ob dieses Problem am Mac-App-Store oder an den Feral-Spielen liegt, ist noch unklar. Feral arbeitet mit Apple an der Fehlerbeseitigung.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: iFixit zerlegt Display in seine Einzelteile

iphone-6s-display-einzelteileNachdem das iPhone 6S wie gewohnt ziemlich direkt nach seiner Verfügbarkeit von iFixit zerlegt wurde, hat man nun auch noch das Display an sich einem Teardown unterzogen und dieses auseinander genommen. Auf 8 Einzelteile ist man letzten Endes gekommen und konnte so auch quasi nochmal einen genaueren Blick auf 3D Touch werfen. Was man erneut festgestellt hat, ist das die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Währungsanpassung: Apps werden in Australien, Indonesien und Schweden teurer

Den derzeit schwachen Euro haben wir in letzter Zeit des öfteren zu spüren bekommen. So haben Apple und anderen Hersteller ihre Preise in den letzten Monaten angepasst, um dem aktuellen Verhältnis zwischen Fremwährung und Euro gerecht zu werden. Unter anderem hatte dies zur Folge, dass die Preise im App Store und Apple Store angepasst wurden.

viele_apps

App Preise steigen in Australien, Indonesien und Schweden

In der Nacht zu heute hat Apple per Mail darüber informiert, dass die App Preise in Australien, Indonesien und Schweden in den nächsten drei Tagen steigen werden. Es heißt, dass Apple von Zeit zu Zeit Währrungsanpassungen durchführt und die App-Preise anpasst. Dieses Mal betrifft es Australien, Indonesien und Schweden, da die jeweilige Währung im Vergleich zum Dollar schwächelt.

itunes_connect_australien

Zahlen Anwender derzeit in Australien beispielsweise für eine App 1,29 AU$, so werden zukünftig 1,49 AU$ fällig, so 9to5Mac. Der durchschnittliche Anstieg liegt bei rund 15 Prozent. Die Preisanpassungen betreffen sowohl App Store Preise als auch In-App-Käufe (inkl. Abos). Apple wird Kunden, die ein Abo über den App Store abgeschlossen haben (beispielsweise für Zeitschriften oder Zeitungen) im Vorfeld der Anpassung informieren.

Darüberhinaus wird Apple in Australien eine weitere, niedrigere Preisoption in Australien anbieten. Zukünftig können Apps dort auch für 0,99 AU$ verkauft werden. Inwiefern Entwickler diesen Preis nutzen, muss die Zukunft zeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flüchtlingskrise: Imagine Dragons veröffentlichen Benefiz-Song "I Was Me" im iTunes Store

Mit Unterstützung von Apple und SAP haben Imagine Dragons den Benefiz-Song "i Was Me" exklusiv im iTunes Store veröffentlicht. Die Single kostet 1,29 Euro, sämtliche Einnahmen von Imagine Dragons, der Plattenfirmen KidinaKorner und Interscope Records und von Apple kommen dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zugute. Zudem...

Flüchtlingskrise: Imagine Dragons veröffentlichen Benefiz-Song "I Was Me" im iTunes Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook App nun mit 3D Touch Unterstützung

Mit der Einführung von 3D Touch im iPhone 6s und in der Plus-Version erhielten auch Drittanbieter die Möglichkeit von dem neuen drucksensitivem Display Gebrauch zu machen. Vor allem aber sind die Quick Actions interessant, die es Ihnen ermöglichen direkt vom Homescreen aus in bestimmte App-Funktionen einzutauchen. Nachdem bereits Instagram diese neue Funktion per Update nachlieferte, folgt nun auch Facebook.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Countdown

Jetzt ist der App Store ist voll von anwendungen, die die differenz zwischen zwei datumsangaben zu berechnen, sondern nur Countdown ist in der lage, so gut!Mit einem interface so intuitiv und so einfach können sie mit ihnen Ihre besten erinnerungen, die wichtigsten ereignisse in ihrem leben und ihren besonderen tagen.Fügen sie ereignisse einfach durch drücken […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für OS X: 1Password und Commander One Pro im Angebot

Wer bisher mit dem Gedanken gespielt hat den Passwortverwalter „1Password“ zu erwerben, der kann jetzt zuschlagen und 40 Prozent sparen. Ein zweites nützliches Tool für den Mac ist der Path Finder Konkurrent „Commander One Pro“, der ebenfalls zurzeit vergünstigt zu haben ist.

1Password

Im Rahmen des Cybersecurity Awareness Month hat Agile Bits das Werkzeug 1Password um 40 Prozent reduziert. Das Tool kostet aktuell nur 30 Euro statt 50 Euro. Gleichzeitig wurde auch der Pro-Modus der iOS App von 10 Euro auf 6 Euro gesenkt.

WP-Appbox: 1Password (App Store)

Wer den Apple Finder vom Funktionsumfang ein wenig zu schmal findet, der kann auch auf den alternativen und ebenfalls reduzierten Commander One Pro Dateimanager zurück greifen. Regulär kostet das Tool 20 Euro. Aktuell bekommt ihr Commander One Pro jedoch im Mac AppStore für günstige 2 Euro. Zugreifen lohnt sich, da die Reduzierung nur noch heute laufen dürfte. Wir wünschen viel Spaß mit den beiden Angeboten.

WP-Appbox: Commander One PRO - FTP/SFTP Client, RAR, 7zip und Tar Extraktor (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgeschnitten und in Einzelteilen: Das 3D Touch-Display des iPhone 6s

display-fZwar liegen die Reparatur-Experten von iFixit liegen noch immer im Clinch mit Apple, scheinen ihren Arbeitsalltag aber dennoch nicht großartig umgestellt zu haben. So liefert uns der amerikanische Ersatzteil-Anbieter jetzt einen Nachtrag zum iPhone 6s Teardown, den ihr euch bereits am 25. September angeschaut habt. Die neue Foto-Story wirft heute einen Blick auf die Einzelteile des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue MacBook: TOP oder FLOP?

70517714eff1347e7160d20035691df0e665fb5a_xlarge Wir werden immer wieder gefragt, ob das neue MacBook oft gekauft wird, oder ob man sich beim Kauf immer noch etwas zurückhält. Wir haben uns nun etwas bei diversen Retail-Sellern umgehört und konnten einen klaren Trend feststellen: Anscheinend soll das MacBook – zumindest in Österreich und Deutschland – nicht unbedingt der Renner, sondern eher ein Ladehüter sein. Zwar gibt es schon Interesse am Produkt selbst, aber der Preis des Gerätes ist dann doch meist entscheidend dafür, dass viele zu einem etwas teureren MacBook Air oder sogar MacBook Pro greifen. Es ist etwas zu klein
Vergleicht man das Gerät beispielsweise mit dem MacBook Air 13-Zoll ist hier einfach ein zu großer Unterschied obwohl man ein Retina-Display in das MacBook verbaut hat. Auch die Tastatur kommt bei vielen Apple-Fans nicht so gut an und man spricht von einem schlechten „Druckpunkt“ und einem gewöhnungsbedürftigen Schreiben auf der Tastatur. Wir können dies nun bedingt nachvollziehen und haben kein großes Problem mit der aktuellen Tastatur. Uns würde interessieren wer ein MacBook zu Hause hat oder wie ihr zum aktuellen MacBook steht?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HERO-X: neuer Action-Platformer für iOS

HERO-X (AppStore) von Naomicsoft ist ein neuer Action-Platformer für iOS. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, bietet aber optionale In-App-Angebote zum Kauf von Münzen für weitere Helden und Co an.

Als einsamer Rächer kämpft ihr euch im Spiel durch 3 verschiedene Umgebungen mit jeweils 10 Level voller Feinde. Diese gilt es mit 3 Buttons für Schläge, Tritte und Sprünge sowie zwei Richtungspfeile zum Laufen aus dem Weg zu räumen. Auch Kombinationen der 3 Buttons sind als „Combo Skills“ möglich und werden im Spiel erklärt, führen zu Spezialaktionen für noch mehr Gegnerschaden.
HERO-X iOS
Auch Waffen könnt ihr im Spiel an euch nehmen sowie für Münzen, die ihr auch fleißig im Spiel sammeln könnt, freischalten. Weiterer Einsatz ist das Freischalten der weiteren Helden (die stark an bekannte Superhelden erinnern), die allesamt ihre eigenen Spezialattacken haben. Die Preise sind aber durchaus gesalzen, so dass ihr ziemlich lange spielen oder eben dich zum IAP greifen müsst.
HERO-X iOS
Pixel-Grafik, klassische Steuerung, allerdings etwas komplizierter umgesetzt, und actionreiches Gameplay – eigentlich alles Zutaten für einen actionreichen Platformer, wie wir sie lieben. Leider konnte uns HERO-X (AppStore) letztendlich aber nicht vollends überzeugen, da uns das Gameplay zu schnell eintönig wurde. daran konnten auch die Gadgets, Missionen und Boss-Gegner nicht wirklich etwas ändern.

Der Beitrag HERO-X: neuer Action-Platformer für iOS erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Entwicklern fünfte Beta von iOS 9.1 zur Verfügung

ios-9Die Testphase von iOS 9.1 geht in eine neue Runde und so hat Apple vor wenigen Stunden die Beta 5 von iOS 9.1 für Entwickler zum Download freigegeben. Wie gewohnt können sich diese das Update über das Dev-Center oder auch over-the-air ab sofort auf ihre Devices laden und mit dem Testen beginnen. Die Buildnummer lautet 13B137. Für die beiden neuen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Apple tauft „WLAN Assist“ um

iOS 9 hat bekanntlich eine neue Funktion mit den Namen WLAN Assist eingeführt.

Diese erhält ab der vierten Beta zu iOS 9.1 einen neuen Namen. „WLAN Assist“ heißt nun „WLAN-Unterstützung“, worauf uns unser treuer Leser Patrick aufmerksam macht.

Neuer Name, gleiche Funktion

Auch wenn sich der Name ändert, bleibt die Funktion dieselbe. Ist die WLAN-Verbindung schlecht, wird stattdessen auf Kosten Eurer mobilen Daten gesurft. Das kann ins Geld gehen, schont dafür den Akku. Hier erklären wir Euch, wie Ihr die Funktion deaktiviert.

WiFi WLan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: "Steve Jobs"-Film läuft gut an

USA: "Steve Jobs"-Film läuft gut an

In New York und Los Angeles hat der Streifen von Regisseur Danny Boyle am Wochenende hervorragende Ergebnisse eingespielt. Ob sich dieser Trend im ganzen Land fortsetzt, ist aber unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tag Heuer veröffentlich ersten Teaser zur neuen Luxus-Smartwatch

Der renommierte Uhrenhersteller Tag Heuer wird in wenigen Wochen eine eigene Smartwatch auf den Markt bringen. Passend zu der neuen Android Wear Watch hat das Unternehmen aktuell einen ersten Teaser veröffentlicht. Auf Twitter zeigt sich das Wearable nun zum ersten Mal. Zu sehen sind lediglich Umrisse und in der Gänze ist das Bild auch stark verdunkelt.

Die neue Tag Heuer Smartwatch kommt mit einem runden Display daher. Knapp 1800 US Dollar soll die Uhr einmal kosten. Für Tag Heuer Uhren ist das noch ein akzeptabler Preis, für eine Smartwatch ist das allerdings deftig. Tag Heuer möchte hier an den teureren Apple Watch Geräten anknüpfen. Am 9. November wird die neue Tag Heuer Smartwatch in New York präsentiert. Es gibt noch nicht viele Informationen im Hinblick auf die Spezifikationen. Der aktuelle Teaser macht allerdings Lust auf mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 10.29 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Fortsetzung der Apple-Aufsicht im iBooks-Fall unwahrscheinlich

Auch wenn sich Staatsanwalt Michael Bromwich bei der Aufsicht von Apples Aktivitäten mit bestimmten Aspekten der Zusammenarbeit unzufrieden zeigt, hat sich das Justizministerium zusammen mit anderen Klägern für eine reguläre Beendigung der Aufsicht zum Jahresende ausgesprochen . Zwar missbilligte das Ministerium den Apple an den Tag gelegten Kooperationsunwillen, hob aber die strukturellen Anpa...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox-Anbindung für PDF-Software Acrobat (Update)

Der Softwarehersteller Adobe und der Online-Speicherdienst Dropbox haben eine Kooperation bekannt gegeben. Nutzer von Acrobat Pro DC und Acrobat Reader DC können ab sofort direkt aus den beiden Adobe-Anwendungen auf PDF-Dokumente des eigenen Dropbox-Kontos zugreifen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baldige Veröffentlichung angepeilt: Fünfte Beta von iOS 9.1

Baldige Veröffentlichung angepeilt: Fünfte Beta von iOS 9.1

Apple hat eine neue Preview der nächsten Version seines Mobilbetriebssystems an Entwickler und private Betatester ausgegeben. iPhone 6s und 6s Plus erhielten einen Spezialbuild.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterputz-Steckdose mit zwei USB-Anschlüssen für 10,99 Euro

iPhone und iPad direkt an der Wand laden? Mit der richtigen Steckdose kein Problem. Heute gibt es ein tolles Angebot bei Amazon.

Schuko Steckdose USB

Als wir vor einigen Möglichkeiten zum ersten Mal über Unterputz-Steckdosen mit integriertem USB-Anschluss berichtet haben, war euer Interesse wirklich groß. Wir haben danach versucht, einen Kontakt zum Branchen-Primus Busch-Jäger herzustellen, hatten aber keinen Erfolg. Danach ist die Sache leider etwas im Sand verlaufen, was wir heute mit einem Blick auf ein tolles Angebot wieder ändern wollen.

  • Schuko Steckdose mit USB-Anschlüssen für 13,99 Euro (Amazon-Link)
  • 3 Euro Rabatt mit Gutscheincode: ZRYM37AW

Auf Amazon wird derzeit eine Schuko Steckdose mit zwei USB-Anschlüssen für nur 13,99 Euro verkauft. Mit einem passenden Gutscheincode sind weitere 3 Euro Rabatt drin und für Prime-Kunden ist der Versand sogar kostenlos. Der reguläre Preis für den Beststeller Nummer eins im Bereich Unterputzdosen beträgt 19,99 Euro.

Leider gibt es auf Amazon keine Angaben über den Herstellern, laut Produktinformationen ist allerdings eine TÜV-Zulassung vorhanden. An beiden USB-Ausgängen werden zusammen 2,1 Ampere erreicht, zwei angeschlossene Smartphones oder ein iPad können also in voller Geschwindigkeit aufgeladen werden. Bei Nicht-Nutzung verbrauchen die USB-Anschlüsse sehr sparsame 0,05 Watt, das ist so gut wie nichts.

Aufpassen sollte man beim vorhandenen Platz in der Dose. Die Einbaumaße betragen 65 x 65 x 35 Millimeter und die Technik im Rücken der Steckdose ist recht groß. Bei knapp bemessenen und runden Aussparungen in der Wand muss man gegebenenfalls noch einmal richtig Hand anlegen. Generell solltet ihr die Schuko-Steckdosen nur selbst einbauen, wenn ihr wirklich wisst, was ihr macht.

Um euch einen besseren Eindruck von den Ausmaßen verschaffen zu können, empfehlen wir einen Blick auf die fünf zum Teil sehr ausführlichen Rezensionen auf Amazon, bei denen auch einige Bilder zu finden sind.

Schuko Steckdose Rezension

Der Artikel Unterputz-Steckdose mit zwei USB-Anschlüssen für 10,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking4i, Starmoney und Outbank: Die großen Banking-Apps aktualisieren sich

bankmeMit den heute ausgegeben App-Upates von Banking4i, Starmoney und Outbank haben sich die drei wohl populärsten Banking-Applikationen im App Store quasi zeitgleich aktualisiert. Während sich Banking4i auf ein Wartungs-Update beschränkt – die große Aktualisierung mit neuer Benutzeroberfläche lief erst vor einem Monat ein – und ausschließlich die Kompatibilität zu Lufthansa- und LBB-Kreditkarten wiederherstellt, setzen Outbank […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-Angebote: 1Password 40 Prozent billiger, Commander One Pro für 2 Euro

OS-X-Angebote: 1Password 40 Prozent billiger, Commander One Pro für 2 Euro

Der populäre Passwortverwalter ist derzeit ebenso günstiger zu haben wie ein Path-Finder-Konkurrent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangbote: iPhone 6S Cases, ext. Akkus, UHD-Displays, AirPlay-Receiver und mehr

Ein neuer Tag bringt neue Amazon Blitzangebote. Während die Außentemperaturen in den Keller gesunken sind, wartet Amazon mit ein paar heißen Preisen auf. Der Online-Händler hat kräftig an der Preisschraube gedreht und die Preise zahlreicher Produkte im Preis gesenk. Dabei bedient sich Amazon bei seinen Blitzangeboten am gesamten Produktsortiment und reduziert Artikel unter anderem aus dem Bereich Elektronik & Technik, Garten, Heimwerken, Sport, Freizeit, Kinder und viele mehr.

amazon131015

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:30 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:30 Uhr

11:30 Uhr

14:30 Uhr

17:30 Uhr

Angebot des Tages

Die stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Deponia": Flucht vom Müllplaneten auch für iOS

"Deponia": Flucht vom Müllplaneten auch für iOS

Das preisgekrönte Spiel von Daedalic Entertainment steht schon seit längerem für den Mac bereit und kann nun auch auf dem iPad gezockt werden – zu einem vergünstigten Preis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Doch kein „Batterygate“?

Screen-Shot apple.com

Letzte Woche hatte sich Apple zu den festgestellten Unterschieden in der Akkulaufzeit zwischen TSMC und Samsung gefertigten A9-Chips geäußert und betont, dass die Diskrepanz im Alltag marginal sei; Geekbench-Testergebinisse hingegen seien nicht repräsentativ.

Die Seite Ars Technica führte nun von Apple unabhängige professionelle Tests zwischen den zwei iPhone-6s-Modellen mit TSMC- bzw. Samsung-Chip durch und bestätigte schließlich Apples Statement.

Akkulaufzeit der iPhone 6s' im Test

Obwohl das TSCM-iPhone im WLAN-Browsing, WebGL und GFXBench eine scheinbar besser Performance hinlegte, waren die Laufzeitunterschiede in dem von Apple beschriebenen Toleranzbereich von 2-3%. Der Geekbench-3-Test allerdings wies eine Differenz von 28% auf. Wie bereits erwähnt wurde, lastet Geekbench die Testgeräte maximal aus und lässt sie an ihre Grenzen stoßen – einen Umstand, der bei „normaler“ Nutzung eher unwahrscheinlich ist.

Ars Technika kam in seinem Test zum folgenden Fazit:

So there are definitely circumstances under which the TSMC phone will last longer than the Samsung phone, but it’s not a universal problem. A Samsung chip that’s mostly idling or even one under modest CPU and GPU load, though, is going to behave in just about the same way as a TSMC chip. And the kinds of CPU-intensive work that the Samsung chip seems to struggle with just aren’t that common on smartphones. Most of the time, iPhone 6S battery life should be similar no matter which chip your phone is using.

Mehr Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.

[Info und Grafiken via]

The post iPhone 6s: Doch kein „Batterygate“? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe & Dropbox vereinen Dienste

Adobe und Dropbox werden in Zukunft enger zusammen arbeiten. So planen die beiden Unternehmen eine Integration ihrer Dienste: Der Cloud-Speicher-Dienst Dropbox soll mit Funktionen der Adobe Acrobat Document ausgestattet werden, während es in Adobes Document Cloud einen direkten Zugang zum Cloud-Speicher-Dienst Dropbox geben soll. Zunächst soll es diese Integration der Dienste für Desktop-Systeme und iOS geben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Die Kamera im großen Outdoor-Test

Profi-Fotografen haben die Kamera des iPhone 6S in der Schweiz outdoor getestet. 

Austin Mann ist ein US-Autor, Tech-Nerd und Fotograf. Für ein neues Projekt ist er mit dem iPhone 6S in die Schweiz gereist, um die Fähigkeiten der Kamera zu testen, und mit denen des iPhone 6 zu vergleichen. Ergebnis der Reise sind zig Fotos und Video, von denen einige im zugehörigen Review-Artikel und auf Vimeo zu sehen sind.

iphone6s_schweiz_1

Manns liebste Neuerungen der iPhone-Kamera sind die neue Bildstabilisierung und Live Fotos. Erstere führt in vielen verschiedenen Video-Auflösungen, vor allem natürlich bei 4K-Video, zu Top-Resultaten. An Live Fotos schätzt er die Eigenschaft, in wenigen Sekunden wie auch als unbewegliches Foto eine kleine Geschichte erzählen zu können.

iphone6_schweiz_2

Außerdem werden Fotos bei schwachem Licht sowie Panorama-Fotos gegenübergestellt. Bei beiden Foto-Arten zeigt das iPhone 6S deutliche Verbesserungen: Kanten sind weicher, es wird im Dunkeln deutlich mehr eingefangen und mit dynamischen Lichtveränderungen bei Panoramen kommt das iPhone 6S auch besser klar als das iPhone 6.

iphone6_schweiz_3

Auch die Selfie-Kamera des iPhone 6S macht bessere Fotos, jedoch mit geringerem Unterschied. Wichtiger sei laut Mann eher die hohe Wasserresistenz des iPhone 6S. Sein abschließendes Fazit: Für stabilisierte Videos in Top-Qualität sollten User auf jeden Fall zum iPhone 6S greifen. Fotos sind bereits auf dem iPhone 6 gut, das iPhone 6S macht sie einfach nur noch besser.

Stative, Objektive und mehr: Das ist Manns Gear

Seine Fotos und Videos wurden dabei natürlich nicht ohne zusätzliche technische Hilfe gemacht. Seine iPhone-Ausstattung, die er auf dem Trip verwendet hat, umfasst Stative, Objekte und Akku-Packs für genügend Power. Einige, wie z.B. die Moment Lenses, sind hierzulande nicht erhältlich. Alle anderen haben wir hier zum Abschluss für Euch verlinkt.

Shoulderpod S1 bei Amazon kaufen

Camarush Camalapse 3 bei Amazon kaufen

EasyAcc Solar-Ladegerät bei Amazon kaufen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-A9-Differenzen beim iPhone 6s marginal

Nachdem vergangene Woche die Berichte über eine geringere Akkulaufzeit beim Samsung-gefertigten A9-Prozessor für Aufsehen sorgten, zeigt ein genauerer Blick auf detaillierte Messwerte ein differenzierteres Bild. Bereits Apple sprach in einer Stellungnahme von einer maximalen Differenz von 3 Prozent , die nun in unabhängigen Tests bestätigt werden konnten. Offensichtlich ist Geekbench ein Sonder...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wake Alarm Clock: Guten Morgen! Alternative zum iOS-Wecker kostenlos im App Store

Wake Alarm Clock: Guten Morgen! Alternative zum iOS-Wecker kostenlos im App Store auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wer für sein iPhone (oder iPad) noch nach einer Alternativen zum iOS-Wecker von Apple sucht, sollte einen Blick auf die App „Wake Alarm Clock“ werfen. Diese gibt es derzeit im […]

Der Beitrag Wake Alarm Clock: Guten Morgen! Alternative zum iOS-Wecker kostenlos im App Store erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Commander One Pro: Toller Datei-Manager für den Mac kostet nur 1,99 Euro

Am Wochenende hat es Commander One Pro in den Mac App Store geschafft, heute gibt es die praktische App bereits deutlich günstiger.

Commander One

Das nennen wir mal ein Angebot: Commander One kennt ihr bereits aus unserer Berichterstattung, bisher war die Mac-Software aber nur über die Webseite des Entwicklers verfügbar und hat dort knapp 30 US-Dollar gekostet. Am Wochenende hat es Commander One in den Mac App Store geschafft und kann nun deutlich günstiger geladen werden: Die Alternative zum herkömmlichen Finder kostet heute nur 1,99 Euro.

Die Macher von Eltima betonen, dass die mit Commander One eine Möglichkeit geschaffen haben, das Beste des Standard-Finders mit einem Zwei-Spalten-Dateimanager, der komplett mit Swift entstanden ist, zu verbinden. Neben drei verschiedenen Ansichts-Modi – komplett, Kurzform und Thumbnails – gibt es auch eine Option, versteckte Dateien über einen kleinen Button in der Toolbar anzeigen zu lassen. Jeder Ordner lässt sich zudem in einem neuen Tab öffnen – die Anzahl der Tabs sind dabei unbegrenzt.

Commander One punktet mit vielen Funktionen und deutscher Übersetzung

Die kostenpflichtige Vollversion ist übrigens ein echter Alleskönner: Unter anderem enthalten sind ein FTP-Manager, ein Terminal-Emulator und Prozess-Manager, verschiedene Themes, ein erweiterter Support für komprimierte Archive (RAR, TBZ, TGZ und 7z), das Mounten von iOS-Geräten sowie eine komplette Dropbox-Integration. Zudem gibt es folgende Funktionen aus der Gratis-Version: Anpassbare Hotkeys, eine Bonjour-Unterstützung für Netzwerk-Computer, Root Access, verschiedene Schriftarten und -farben sowie eine Historie- und Favoritenfunktion für oft genutzte oder bereits geöffnete Ordner.

Ich selbst habe Commander One am Wochenende installiert, als ich mein neues NAS-System installiert und eingerichtet habe und zahlreiche Dateien manuell verschoben werden mussten. Mit dem Zwei-Spalten-Layout hat mir Commander One dabei wirklich sehr geholfen und für mich steht fest, dass ich die App auch in Zukunft nutzen werden. Immerhin ist Commander One sogar mit einer deutschen Lokalisierung ausgestattet, was ich im täglichen Umgang dann doch sehr angenehm finde.

Der Artikel Commander One Pro: Toller Datei-Manager für den Mac kostet nur 1,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettrüsten: BILD.de geht gegen Werbeblocker vor

BILDEntweder oder: Nutzer, die nicht gewillt sind für den kostenpflichtigen Zugang zum Online-Angebot der BILD-Zeitung zu zahlen, müssen die eingeblendete Werbung in Kauf nehmen. Wer kostenlos konsumieren bzw. im BILD-Angebot stöbern, gleichzeitig aber keine Banner sehen möchte, wird von dem Boulevard-Blatt seit heute ausgeschlossen und mit einer Warnmeldung konfrontiert. Hier schreibt die BILD „Mit aktiviertem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geo Battle: neues Erdkunde-Quiz als Gratis-Download macht Probleme

Nach dem Release letzte Woche kurzzeitig in den AppStore-Charts weit vorne, mittlerweile aber wieder deutlich abgerutscht, konnte sich Geo Battle (AppStore) von Mangoo Games positionieren. Wir haben uns den Gratis-Download genauer angeschaut.

Es handelt sich hierbei um ein Geografie-Quiz, mit dem ihr im Duell mit anderen Spielern eure Erdkunde-Kenntnisse testen und verbessern könnt. Aufgeteilt auf 10 Ligen könnt ihr euch von Runde zu Runde ein Stück weiter nach oben spielen, bis ihr es eventuell in die erste Liga schafft.
Geo Battle iOSGeo Battle iPhone iPad
Um eine Liga aufzusteigen, müsst ihr Duelle gegen andere Spieler aus aller Welt erfolgreich bestreiten. Diese sind jeweils in 6 Runden zu je 10 Sekunden unterteilt, in denen ihr Fragen zu Ländern, Städten, Flaggen und mehr erhaltet. Je nach benötigter Zeit erhaltet ihr für die korrekte Antwort mehr oder weniger Punkte. Wer nach den 6 Fragen mehr Punkte auf dem Konto hat, gewinnt logischerweise. Ein Sieg bringt euch 3 Punkte ein, ein Unentschieden immerhin noch einen.

Vor dem Spielen ist jedoch eine Registrierung nötig, die bei uns leider partout nicht funktionieren wollte – es gab immer einen Serverfehler. Von daher können wir euch leider nicht sagen, ob Geo Battle (AppStore) wirklich Spaß macht oder einfach nur ein weiteres Quiz im AppStore ist, das zudem aktuell leider nicht wirklich funktioniert…

Der Beitrag Geo Battle: neues Erdkunde-Quiz als Gratis-Download macht Probleme erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube: Apple kommt nach Deutschland

YouTube

Zum vergangenen Wochenende hat der US-Konzern Dutzende eingedeutschte Videos auf die Clip-Plattform Youtube gestellt. Auf dem Kanal sind Erklärfilme sowie Reklame zu finden.

Wer einen Blick auf den Kanal wirft, findet dort seit wenigen Tagen erstmals ein Apple-Angebot in deutscher Sprache. Bislang mussten Fans des US-Konzerns mit dem englischen Clips Vorlieb nehmen.

Apple nutzt die Videoplattform Youtube unter anderem zur Veröffentlichung von Werbeclips zu seinen Produkten, für Einführungsvideos zum iPhone, iPad, Mac & Co. sowie zur Bereitstellung von Erklärclips. So kann man sich unter anderem zeigen lassen, wie die Nachrichten-Funktion der Apple Watch funktioniert.

Deutsch synchronisiert sind die Filme allerdings nur teilweise – etwa bei Reklame. Apple liefert zur Zeit nur die Clip-Beschreibungen und Untertitel in deutscher Sprache. Das Angebot auf dem Youtube-Kanal dürfte in den nächsten Tagen erweitert werden, momentan zählt YouTube 68 Videos. Auch für Frankreich und Italien sowie Spanien, Korea und Japan liefert Apple lokalisierte YouTube-Angebote.

(Bild 2nix Studio / Shutterstock.com)

The post YouTube: Apple kommt nach Deutschland appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Mond als Wallpaper: NASA veröffentlicht unzählige Fotos

Apple setzte OS X bereits mehrmals mit astronomischen Fotos als voreingestelltes Hintergrundbild in Szene. Wer Gefallen an Motiven aus den „unendlichen Weiten“ gefunden hat, darf sich über ein XXL-Bilderpaket aus den Glanzzeiten der NASA freuen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Adobes Document Cloud: EU-Datencenter und Dropbox-Integration

Adobe Document Cloud

Document-Cloud-Abonnenten können ihre PDFs via Dropbox mit den Adobe-Apps synchronisieren. Europäische Accounts sollen sukzessive auf Server innerhalb der EU umgestellt werden, der Signatur-Service wird den strengeren EU-Erfordernissen angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Document Cloud erhält Dropbox-Integration

Heute veröffentlichte Adobe eine Reihe neuer Funktionen für die Document Cloud, das Online-Paket für den Umgang mit PDF-Dokumenten und -Formularen. Hauptfeature ist die Integration des Cloud-Services Dropbox, in welchem momentan nach eigenen Angaben über 18 Milliarden PDF-Dokumente gespeichert sind. Künftig ist es möglich, aus Adobe Acrobat DC oder dem kostenfreien Adobe Reader heraus direkt au...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxus-Uhr TAG Heuer Connected: Erstes Foto der Smartwatch aufgetaucht

Am 9. November ist es so weit: Dann stellt das Schweizer Uhrenunternehmen TAG Heuer seine Smartwatch vor. Am Montag wurde bereits das erste Foto der Android-Wear-Smartwatch veröffentlicht. Dieses zeigt ein rundes Uhrengehäuse, das wahrscheinlich aus Metall gefertigt ist. Berichten zufolge soll die Smartwatch eine Akkulaufzeit von 40 Stunden aufweisen und rund 1.800 Dollar kosten. Der CEO von Tag Heuer, Jean-Claude Biver, äußerte sich derweil in einem Interview zur Apple Watch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet Unterstützung von 3D Touch

13.04.16-Facebook_Logo

Wir hätten nicht erwartet, dass Facebook so schnell auf die neue Technik von Apple reagieren wird, aber da haben wir uns offensichtlich geirrt. Gestern Abend hat Facebook nämlich ein neues Update für das iPhone 6S und natürlich für das iPhone 6S Plus veröffentlicht und damit auch die 3D Touch-Unterstützung integriert. Damit ist es nun möglich verschiedenste Gesten auf dem Homescreen oder direkt in der App durchzuführen.

Bildschirmfoto 2015-10-13 um 07.29.20

Nun werden wahrscheinlich viele neue App-Feauters im Laufe der Zeit hinzugefügt werden, die mit 3D Touch bedient werden können. Somit können sich die App-Entwickler wieder neue Kunden heranziehen und auch Apple kann davon profitieren, wenn immer mehr Features hinzugefügt werden, da das Interesse am iPhone 6S dann immer größer werden wird. Wir haben 3D Touch schon in Verwendung, befinden uns aber immer noch Eingewöhnungsphase, da wir einfach (noch) nicht immer daran denken, dass es diese Möglichkeit jetzt auch gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneNote für iPad unterstützt iOS-Tastenkürzel und Pencil von FiftyThree

onenote-500Die Notiz-App OneNote von Microsoft unterstützt in der neuesten Version auf dem iPad den Zeichenstift Pencil von FityThree und ergänzt zudem den erweiterten Tastatur-Support von iOS 9. Der Zeichenstift Pencil verfügt über eine breite Spitze, mit der die Strichstärke abhängig vom Auflagewinkel variiert werden kann. Wie bei einem klassischen Bleistift bietet ein Radiergummi auf der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chipgate: Weiterer Test untermauert Apple-Statement

In den letzten Jahren ging kein Verkaufsstart eines iPhones glatt über die Bühne. Egal ob Antennagate beim iPhone 4 oder Bentgate beim iPhone 6 - irgendeinen durch die medien gepushten Skandal gab es immer, ganz im Sinne von „bad news are good news“. In diesem Jahr machten die von Apple verbauten A9-Chips von sich Reden, denn das Unternehmen ließ diese in diesem Jahr nicht nur bei Samsung, sondern auch erstmals bei TSMC produzieren.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinostart „Steve Jobs“: 521.000 Dollar am ersten Wochenende

Kinostart „Steve Jobs“: 521.000 Dollar am ersten Wochenende auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In den USA feierte der neueste Film über das Leben von Steve Jobs am vergangenen Wochenende in ausgewählten Kinos sein Debüt und es gibt die erste Zahlen zu den Einspielergebnissen. […]

Der Beitrag Kinostart „Steve Jobs“: 521.000 Dollar am ersten Wochenende erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display des iPhone 6s zerlegt - 3D Touch im Detail

Anders als bei vorherigen iPhone-Generationen hat es iFixit dieses Mal nicht dabei belassen, Apples Smartphone lediglich in seine regulären Einzelkomponenten zu zerlegen. Da erstmals ein Display mit 3D-Touch-Technologie verbaut wurde und damit die Druckstärke der Finger erkennt , hat iFixit das Display-Panel selbst nochmals zerlegt. Üblicherweise handelt es sich bei einem Display-Panel im Smart...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shrugster: Zusatz-Tastatur für sieben ungewöhnliche Smileys

smileEine gesonderte Tastatur für sieben zusätzliche Smileys? Je nach persönlichem Geschmack könnte Shrugster vielleicht schon etwas zu viel des Guten sein. Solltet ihr den Shruggy – ¯\_(ツ)_/¯ – jedoch regelmäßig benutzen, dann richtet sich der Gratis-Download direkt an euch. Nur 3MB groß, fügt Shrugster die vor allem im asiatischen Raum populären Smileys in eures Konversationen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Emoji Tastaturen fürs iPhone: Millionenbusiness dank Mittelfinger?

Neue Emoji Tastaturen fürs iPhone: Millionenbusiness dank Mittelfinger? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Neue Emoji Tastatur – Extra Emojis für das iPhone: die kleinen Emoticons und Smileys sind mittlerweile fester Bestandteil unserer Kommunikation. Mit iOS 9.1 wird Apple zahlreiche neue Emojis (das „Mittelfinger“ […]

Der Beitrag Neue Emoji Tastaturen fürs iPhone: Millionenbusiness dank Mittelfinger? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Geräte aufs neue Bluetooth 4.2

Apple aktualisiert alle Geräte ab dem iPhone 6 auf einen neuen Bluetooth-Standard.

Apple hat still und heimlich die Produktseiten von iPhone 6 (Plus), 6S (Plus), iPad mini 5, iPad Air 2 und iPad Pro aktualisiert.

Schneller, sicherer, besser

Diese Geräte unterstützen nun nämlich den neuen Bluetooth-Standard 4.2. Dieser bringt diverse Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger.

iPhone Bluetooth 4_2

So sind Datenübertragungen mehr als doppelt so schnell. Und auch an der Sicherheit sowie weiteren Stellen wurde gearbeitet. Es ist noch nicht sicher geklärt, ob in neu produzierten iPhones ein neuer Bluetooth-Chip verbaut wird, oder ob nur ein Software-Update benötigt wird, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Billionen im Ausland: Die Steuertricks der US-Konzerne

Geld

US-Unternehmen wie Apple, Microsoft, GE oder Pfizer bunkern Billionen Dollar im Ausland, viele von ihnen nutzen Steueroasen. Dem Fiskus entgehen dadurch Milliarden. Das ist nicht nur dem US-Finanzminister ein Dorn im Auge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tests zeigen: Leistung der A9-Chips von TSMC und Samsung mit nahezu gleicher Akkulaufzeit

Apple hat für das iPhone 6S und iPhone 6S Plus zwei leicht unterschiedliche A9-Chips entwickelt. Einer der beiden Chips wird von TSMC im 16nm Verfahren gefertigt, der andere von Samsung im 14nm Fertigungsverfahren. Dies führt zu minimal unterschiedlichen Größen der Chips.

Akkulaufzeit: A9 vs. A9

Kurz nach Bekanntwerden, dass Apple unterschiedliche A9-Chips verbaut, tauchten Berichte auf, dass sich die Leistungswerte der beiden Chips stark unterscheiden. Dies war unter Vollast im Geekbench-Test der Fall. Daraufhin meldete sich Apple zu Wort und gab bekannt, dass die aufgetauchten Tests nicht den Alltagsgebrauch widerspiegeln und dass die Akkulaufzeit unter Alltagsbedingungen zwischen 2 und 3 Prozent variiert.

a9_tsmc_samsung

Unsere Kollegen von Arstechnica haben die Akkulaufzeit des iPhone 6S überprüft. Dabei kam logischerweise ein Gerät mit dem von Samsung gefertigten A9-Chip und ein Gerät mit dem von TSMC gefertigten A9-Chip zum Einsatz. Wir wollen euch nicht auf die Lange Foltre spanen: ArsTechnica untermauert Apples Aussagen, dass sich die Akkulaufzeit nur minimal unterscheidet.

Beim Surfen per WiFi, WebGL und GFXBench unterscheiden sich die Akkulaufzeiten nur gering. zweimal gewinnt der TSMC Chip und einmal der Samsung Chip. Der Geekbench 3 Test, der wie eingangs erwähnt, nicht den Alltagsgebraucht darstellt, ergibt etwas größere Unterschiede bei der Akkulaufzeit.

So there are definitely circumstances under which the TSMC phone will last longer than the Samsung phone, but it’s not a universal problem. A Samsung chip that’s mostly idling or even one under modest CPU and GPU load, though, is going to behave in just about the same way as a TSMC chip. And the kinds of CPU-intensive work that the Samsung chip seems to struggle with just aren’t that common on smartphones. Most of the time, iPhone 6S battery life should be similar no matter which chip your phone is using.

Kurzum: Die Unterschiede zwischen dem A9-Chip von Samsung und TSMC sind ziemlich gering und dürften im Alltag kaum ins Gewicht fallen. Es ist normal, dass Hersteller bei ihren Geräten Komponenten von unterschiedlichen Herstellern einsetzen. Seit Jahren verbaut Apple z.B. Displays von unterschiedlichen Herstellern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Talking Carl – Der sprechende Carl

Sprich und spiel mit Carl. Kitzle ihn, kneif ihn, füttere ihn und hör dir sein lustiges Lachen oder Knurren an und vieles mehr! Weltweit die Nummer 1: Carl hat in vielen Charts die Spitzenposition eingenommen und wird weltweit von Apple besonders hervorgehoben.+ Im Kleinkindmodus sind alle Schaltflächen verborgen, die von kleinen Kinder versehentlich gedrückt werden können. Funktionen• […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Oktober (8 News)

Auch am heutigen Dienstag gibt es natürlich einen News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:54h

    CCG „Chronicle: Runescape Legends“ angekündigt

    Mit Chronicle: Runescape Legends wurde ein neues CCG für iOS angekündigt. Das Spiel basiert auf dem MMO „Runescape“ und macht im unten eingebundenen Trailer schon einmal einen guten Eindruck. Die geschlossene Beta soll in Kürze starten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:41h

    „The Journey Down: Chapter 3“ ist in Arbeit

    Alle Fans toller Point-and-Clock-Adventures können sich freuen. Denn mit The Journey Down: Chapter 3 ist ein neuer Teil der „The Journey Down“-Reihe aktuell in der Entwicklung und soll im September 2016 im AppStore erscheinen.
    View post on imgur.com
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:38h

    Arrow-Charaktere für „LEGO Batman 3: Jenseits von Gotham“

    Warner Bros.hat LEGO® Batman 3: Jenseits von Gotham (AppStore) ein Update mit neuen Charakteren der TV-Serie Arrow spendiert. Ab sofort könnt ihr auch Diggle, Felicity Smoak, Helena Bertinelli alias Huntress, Slade Wilson alias Deathstroke und Oliver Queen alias Arrow im Spiel steuern – natürlich als Lego-Figur.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 07:22h

    „One Button Travel“ angekündigt

    Der für Rules! (AppStore) und Carcassonne (AppStore) bekannte Entwickler TheCodingMonkeys hat sein neues Spiel One Button Travel angekündigt. Bis auf den unten eingebundenen Trailer gibt es aber noch nicht viele Informationen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:01h

    40 neue Level für „Tiny Empire“

    Der im August erschienene Puzzle-Shooter Tiny Empire (AppStore) von Mother Gaia Studio hat per Update gleich 40 weitere Level in einer Kampagne erhalten. Die Universal-App kostet 2,99€.
    Tiny Empire iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    Verbesserte Steuerung für „The Deer God“

    Crescent Moon Games tierisches Platform-adventure The Deer God (AppStore) hat bereits das nächste Update erhalten. Diesmal wurden die Steuerung und einige andere Punkte für die hier vorgestellte, 6,99€ teure Universal-App verbessert.
    The Deer God iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 06:59h

    Update für „Dandy: Or A Brief Glimpse Into The Life of the Candy Alchemist“

    Der 3,99€ teure, zuckersüße Arcade-Shooter Dandy: Or A Brief Glimpse Into The Life of the Candy Alchemist (AppStore), den wir euch hier vorgestellt haben, hat via Update 9 neue PowerUps und viele Neuerungen und Verbesserungen erhalten.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 06:58h

    „Digfender“ erscheint Anfang November

    Mugshot Games wird am 5. November sein neues Spiel Digfender im AppStore veröffentlichen. Das Spiel ist eine Mischung aus Tower-Defense- und einem Mining-Game.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 13. Oktober (8 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puffin für Facebook: Angepasster Browser spart mobiles Datenvolumen

Ihr habt nur einen stark begrenzten Datentarif und surft am Monatsende nur noch langsam durchs Netz? Puffin für Facebook bietet Sparpotenzial.

Puffin for Facebook

Da müssen wir uns nichts vormachen: Facebook ist wirklich datenhungrig – und das in jeglicher Hinsicht. Ein Blick in die iOS-Einstellungen offenbart, wie viele Daten Facebook selbst bei mobiler Nutzung durch die Leitung jagt. Falls euch am Ende des Monats das verfügbare Datenvolumen ausgeht, könnte Facebook durchaus seinen Teil dazu beigetragen haben. Falls ihr nicht auf das mobile Netzwerk verzichten möchtet, empfehlen wir eine Blick auf Puffin für Facebook (App Store-Link).

Mit rund 3.000 Bewertungen ist der große Bruder Puffin Web Browser ein alter Bekannter aus dem App Store. Puffin für Facebook ist quasi eine abgespeckte Version des richtigen Browsers, perfekt spezialisiert auf die mobile Anzeige von Facebook. Dabei kennt Puffin für Facebook nur ein Ziel: So viele Daten wie möglich sparen.

Puffin für Facebook auch bei schlechtem Empfang nützlich

Um das zu ermöglichen, werden sämtliche Daten über den Server der Entwickler gejagt und dort komprimiert, insbesondere bei sonst hochauflösenden Fotos macht das eine Menge aus. So soll Puffin für Facebook 80 bis 90 Prozent weniger Daten verbrauchen, als die native App oder ein normaler Browser.

Wie viele Daten tatsächlich gespart werden, kann jederzeit eingesehen werden. Dazu zieht man den Inhalt in Puffin für Facebook einfach mit dem Finger nach unten und sieht oben in der Leiste einige Statistiken rund um den Datenverbrauch der kostenlosen Universal-App.

Und selbst wenn ihr keine Daten sparen wollt, kann Puffin für Facebook durchaus interessant sein – nämlich dann, wenn mal wieder nur 2G oder Edge verfügbar ist. Während die normale Facebook-App in diesen Fällen nur einen weißen Bildschirm anzeigt, macht sich die Datenkomprimierung der alternativen App auch hier positiv bemerkbar.

Der Artikel Puffin für Facebook: Angepasster Browser spart mobiles Datenvolumen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„CSI: Slots“ neu von Gameloft: Kriminalfälle als Glücksspiel

Gameloft war am vergangenen Spiele-Donnerstag ebenfalls mit einer Neuerscheinung vertreten: CSI: Slots (AppStore). Der Gratis-Download basiert auf den erfolgreichen TV-Serien und paart das Ermittlerleben mit Glücksspiel-Elementen?!?

Im Story-Modus des Spieles helft ihr den Kriminologen des CSI beim Lösen ihrer Fälle, indem ihr vorgegebene Symbole und Kombinationen an einem Spielautomaten erdreht. Jeder Dreh kostet einen Teil eurer Münzen, den Einsatz und damit den möglichen Gewinn könnt ihr selbst festlegen. So löst ihr nach und nach einen Fall nach dem anderen, schaltet neue Fälle sowie verschiedene Spielautomaten frei und levelt hoch.

Das Lösen von Kriminalfällen an einem Glücksspielautomaten klingt ziemlich an den Haaren herbeigezogen – und so spielt sich CSI: Slots (AppStore) auch. Immerhin ist der Gratis-Download deutschsprachig lokalisiert und bietet die Original-Charaktere aus CSI. Das alleine reicht uns aber nicht als Downloadgrund…

CSI: Slots Trailer

Der Beitrag „CSI: Slots“ neu von Gameloft: Kriminalfälle als Glücksspiel erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vimeo jetzt mit Bild-in-Bild und Split Screen

Die Video-Plattform Vimeo konnte seine App bisher nie zur Zufriedenheit der Nutzer ausbauen. Aufgrund des Designs und der Schnelligkeit hagelte es bisher eine ganze Menge an schlechten Bewertungen. Doch in einer Sache ist man Youtube nun voraus.

Das aktuellste Update der Universal-Applikation bringt die volle Unterstützung für iOS 9 mit. Insbesondere Nutzer neuerer iPads dürfte das freuen: Ab sofort können Videos über die Bild-in-Bild-Funktion angesehen werden und auch Split-Screen Multitasking ist nun ohne Weiteres möglich.

Wer nach Videos sucht, kann fortan weiters die in iOS integrierte Spotlight-Suche anstrengen. Klasse Sache!

WP-Appbox: Vimeo (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Anker XXL-Akku, Holz-Hülle und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker Astro 26800 mAh Akku (hier)
Trust Tytan 2.1 Lautsprechersystem (hier)
Jamo Standlautsprecher (hier)

Anker Astro E5 Bild

ab 10 Uhr

kwmobile Powerbank 11000 mAh (hier)

ab 11 Uhr

Patuoxun Gaming Maus mit LED-Leuchten (hier)
Com-Pad KFZ Ladegerät 5-Teilig (hier)
Ninetec SoundCube Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 13 Uhr

Expower 2x Bluetooth Lautsprecher (hier)
Intenso SD Karte 32 GB (hier)

ab 14 Uhr

RAVPower 13400 mAh Akku (hier)
Woodcessories Echtholz Hülle für iPhone 6/6S (hier)

ab 16 Uhr

MusicMan Disco Bluetooth Soundstation (hier)

ab 17 Uhr

Anker 4-Port USB Ladegerät (hier)
Sony Bluetooth Lautsprecher (hier)
Jackbery Powerbank 12000 mAh (hier)
UE Megaboom Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

Mpow Kopfhörer (hier)
TaoTronics Bluetooth Selfie Stange (hier)
Aukey USB-C USB-A Adapter (hier)
iClever Bluetooth Tastatur (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit iCloud Fotos? So schafft Ihr Abhilfe

Eines der großen Rätsel der jüngeren Apple-Geschichte ist die iCloud-Fotomediathek.


Sie sorgt – theoretisch – dafür, dass Bilder zwischen iOS und OS X, zwischen iPhone, iPad und Mac nahtlos synchronisiert werden. Wenn Ihr zum Beispiel ein Selfie mit dem iPhone aufnehmt oder einen Screenshot macht, sollte das Bild ein paar Augenblicke später auch in der Photos-App auf dem Mac zu sehen sein.

iCloud Fotos

Tolle Erfindung – die aber leider nicht immer nach Wunsch funktioniert. Längere Wartezeiten müsst Ihr ohnehin einkalkulieren. Oft dauert der Foto-Sync mehrere Minuten, oder noch länger. Noch ärgerlicher ist es allerdings, wenn Bilder gar nicht in der Cloud landen, aus meist unerfindlichen Gründen.

Unser i-mal-1 liefert Tipps zur Problemlösung

Wenn Euch das passiert, solltet Ihr zunächst checken, ob in iOS unter Einstellungen => Fotos & Kamera die erste Option „iCloud-Fotomediathek“ tatsächlich aktiviert ist. Auch auf dem Mac unter Systemeinstellungen => iCloud => Fotos muss die „iCloud-Fotomediathek“ eingeschaltet sein (siehe unten). Das ist die Grundvoraussetzung für den Austausch der Bilder über alle Plattformen.

iCloud Fotos

Weitere Fehlerquelle: In der Photos-App auf dem Mac könnt Ihr unter Einstellungen => iCloud den Fototransfer einen Tag lang anhalten. Stellt sicher, dass Ihr diese Option NICHT aktiviert habt. Zusätzlich könnt Ihr unter iCloud.com checken, ob Eure Fotos dort ankommen. Wenn sie in der Wolke liegen, wisst Ihr, dass zumindest dieser Transfer klappt. Nun müssen die Bilder nur noch auf die einzelnen Geräte verteilt werden.

Wenn die Fotos dennoch nicht am Mac landen, solltet Ihr versuchen, die Bibliothek der Photos-App neu aufzubauen. Dazu drückt Ihr beim Start der App gleichzeitig die Alt- und die Command-/Apfeltaste. Nun bietet Euch der Mac die Möglichkeit an, die Bibliothek zu reparieren. Häufig löst Ihr damit das iCloud-Problem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Angebot: iPhone 6s günstiger 200€ Wechsler-Aktion bei Telekom!

Telekom Angebot: iPhone 6s günstiger 200€ Wechsler-Aktion bei Telekom! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

200 Euro Rabatt Aktion: iPhone 6s Angebot bei Telekom! Jetzt „clever umsteigen“ zur Telekom und 200 Euro Willkommensbonus von Telekom Mobilfunk als Neukunde erhalten. Die aktuelle Wechsler-Aktion von T-Mobile Deutschland […]

Der Beitrag Telekom Angebot: iPhone 6s günstiger 200€ Wechsler-Aktion bei Telekom! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgepasst: Gefälschte iPhone 6-Bestellbestätigungen im Umlauf

amazon

Wer sich jüngst bei Amazon das Vorgängermodell  des neuen Top-iPhones bestellt hat sollte aufpassen, wenn er Post von Apple bekommt. Es könnte auch bösartige Malware sein.

Derzeit rollt offenbar eine Welle gefälschter Bestellinformationen auf unsere Mailkonten zu, das berichtet der Sicherheitsforscher Graham Cluley. Demnach versuchen die Versender den Eindruck zu erwecken, die Kreditkarte des Empfängers sei unberechtigt für Käufe auf der Plattform verwendet worden.

Maksim Kabakou / Shutterstock

Maksim Kabakou / Shutterstock

Tückisch: Ein Link zur Bestellübersicht von Amazon gibt den Mails einen offizielleren Anstrich.
Wie die meisten Konstrukte dieser Art, verrät sich aber auch diese Täuschung relativ rasch. So schreiben die Versender das Apple-Smartphone umprofessionell „Iphone“ und ihre Mails enthalten nicht die Postanschrift der vermeintlichen Käufer, aber wer weiß, welcher Fanboy im Taumel der Vorfreude sich nicht doch zu einem vorschnellen Klick hinreißen lässt? Doch halt, die beiliegende, angebliche Rechnung von Amazon als Word-Dokument wird dann sicher doch kaum ein Nutzer aufrufen. Besser so, denn sie enthält schnöde Malware.
Via

The post Aufgepasst: Gefälschte iPhone 6-Bestellbestätigungen im Umlauf appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braveland Wizard: Rundenbasiertes Strategiespiel für nur 99 Cent

Gut gemachte Premium-Spiele stehen bei uns Hoch im Kurs. Heute gibt es Braveland Wizard aus dieser Kategorie günstiger.

Braveland Wizard 3

Das Premium-Spiel Braveland Wizard (App Store-Link), das ohne In-App-Käufe und Werbung auskommt, gibt es heute mit 66 Prozent Rabatt. Statt 2,99 Euro werden nur noch 99 Cent fällig. Der Download ist 342 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Im Nachfolger von Braveland dreht sich, der Titel der App deutet schon dezent darauf hin, alles um eine Zauberer-Heldin. Als junge Gelehrte der Zaubererschule begibt man sich auf eine großartige Reise durch ein riesiges, von Orks, Geistern, Räubern, Goblins und Räubern bevölkertes Land mit seinen unterschiedlichen Regionen. Unterwegs trifft man ebenso auf zahlreiche wohlgesonnene Gruppen, die sich der eigenen Heldin nur zu gerne anschließen, um so eine schlagkräftige Truppe für den Kampf zu bilden.

Von diesen Kämpfen gibt es eine ganze Menge: Auf einer für rundenbasierte Spiele typischen Ansicht mit sogenannten Hex-Feldern bewegt man sich mit der eigenen Truppe, die je nach Ausführung, beispielsweise Bogenschützen oder Hammerkämpfer, mit spezifischen Fähigkeiten ausgestattet sind. Die Bogenschützen können auch über eine größere Distanz Gegner empfindlich treffen, die Hammerkämpfer hingegen sind träge und haben nur einen kleinen Aktionsradius. Sie lassen es bei einem Angriff allerdings richtig scheppern und fügen großen Schaden zu. Bei erfolgreich absolvierten Kämpfen, bei denen alle Gegner besiegt worden sind, gibt es wie in einem Rollenspiel entsprechende Upgrades für die Heldin und die damit verbundenen Kämpfer.

Das Kampfspiel setzt als Ganzes auf ein Premium-Konzept und kommt wie schon sein Vorgänger ohne einen einzigen In-App-Kauf aus. Alle Upgrades, die man im Spiel erlangt, werden durch Erfolge, aber nicht durch zusätzliche finanzielle Ausgaben erreicht. Auch lästige Werbebanner sucht man in Braveland Wizard vergeblich – zum Glück.

Braveland Wizard im Video

Der Artikel Braveland Wizard: Rundenbasiertes Strategiespiel für nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drop The Chicken 2

Drop The Chicken 2 (Freizugeben das Huhn 2) ist ein supercooles, voll animiertes, süchtigmachendes und herausforderndes Puzzle. Dieses Sequel wurde über 2 Jahre von 2 wirklich engagierten Typen entwickelt und ist exklusiv auf iOS erhältlich.DEINE MISSIONUnser Held ‚Chuck Das Hühnchen‘ wurde vom bösen Affen eines Zirkus gefangen und muss sich jetzt den Weg durch jedes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Morgen: Die Wake Alarm Clock als Konkurrenz zum iOS-Wecker

wake-500Gut aufgestanden? Falls ihr eine Alternative zu Apples iOS-Wecker sucht, könnt ihr der Wake Alarm Clock einen Testlauf geben. Apple verschenkt die App gerade im Rahmen der Aktion „App der Woche“. Wake bietet schlichtes Design und auch etwas Abwechslung zu den mit iOS gelieferten Alarmtönen, zudem habt ihr die Wahl zwischen drei verschiedenen Weck-Stilen: Ihr […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes Update für „World of Tanks Blitz“: Halloween & Verbesserungen

Wargaming hat seinem Panzer-MMO World of Tanks Blitz (AppStore) das nächste Update spendiert. Dieses bereitet den Gratis-Download nicht nur auf Halloween vor, sondern verbessert und ergänzt auch einige andere Dinge.

Wer Halloween auf der Karte Steinfeld unterwegs ist, kann mit etwas Glück etwas Gruseliges entdecken. Was das sein wird, hat der Entwickler natürlich noch nicht verraten. Bekannt hingegen ist die neue Funktion, mit der Clanleiter – ein Feature, das mit dem letzten Update eingeführt wurde, nun Mitglieder gezielt rekrutieren können. Außerdem wurde die Karte Wüstenstaub aufgewertet und verbessert und die neue Version 2.2 führt Besatzungsfertigkeiten bis Stufe 6 ein, verbessert die Kampfwerte der Fahrzeuge Stufe VIII–X und bringt Neuerungen für einige Gefechtsaufträge.
World of Tanks Blitz iOS
Wer World of Tanks Blitz (AppStore) noch nicht aus dem AppStore geladen hat und schon immer mal am Steuer eines Panzers sitzen wollte, der sollte sich die kostenlose Universal-App auf sein iPhone und iPad laden. Zweifelsohne eines der besten Multiplayer-Spiele im AppStore, wie ihr in diesem Artikel nachlesen könnt.

Der Beitrag Nächstes Update für „World of Tanks Blitz“: Halloween & Verbesserungen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skaters Video Game

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs-Film startet erfolgreich in den US-Kinos

stevejobs-111006

Der Kinostart in des neuen Films über Steve Jobs war besser als jemals erwartet worden wäre. Zwar ist der Film nur in 4 Kinos in den USA angelaufen, aber dennoch konnten in diesen Kinos über 520.000 US-Dollar eingespielt werden. Das wären dann ca. 130.000 US-Dollar pro Kino und in dieser Hinsicht der beste Filmstart im heurigen Jahr. Anscheinend ist die Faszination Steve Jobs noch lange nicht abgelaufen und man kann damit immer noch Menschen begeistern.

Wie geht es weiter?
Nach dem sehr guten Start werden immer mehr Kinos in den USA den Film ausstrahlen, um hier noch mehr Geld in die Kassen zu spülen. Allein nächstes Wochenende werden 60 weitere Kinos hinzukommen. In den österreichischen und deutschen Kinos wird es dann am 12. November soweit, dass die Kinos gestürmt werden können. Ob dieser erste Erfolg des Films sich fortsetzen wird, bleibt abzuwarten.  Auf jeden Fall wird der Besucher einen tieferen Einblick in das Leben und Wesen von Steve Jobs erlangen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprecher: Facebook Messenger ist nur 1 Prozent fertig

Glaubt man den Worten eines Facebook-Sprechers im Interview mit Wired, so sollten sich Apple und Google in Acht nehmen. Laut Julien Codorniou, Facebook’s „Director of Platforms“ hat das soziale Netzwerk mit dem Haus-und-Hof Messenger noch eine ganze Menge vor. So viel, dass man das Programm nicht mehr als App, sondern als ganze Plattform bezeichnet sehen will.

Bisher sei man mit der Entwicklung lediglich 1 Prozent vorangeschritten. Später wird der Messenger eine „App für alles“ sein, so das Unternehmen.

Für die Zukunft gehört sicherlich auch der jüngst in die Beta-Phase gegangene Assistent „M“ dazu. Dahinter sitzen echte Menschen, dir für den Anfragenden Events organisieren, beraten, kaufen und helfen – egal, welche Frage eingeht. Außerdem setzt man viel auf die Entwickler. Die Vision: Bald entwickeln App-Ersteller ihre Programme nicht mehr zuerst nur auf iOS oder Android – sondern direkt für den Facebook Messenger.

Darüber hinaus experimentiert Facebook an einer neuen Shopping-Sektion, die sowohl Google als auch Amazon mächtig Konkurrenz machen könnte. Bezahlen kann man dann direkt über Facebook.

Man darf also gespannt sein, was noch kommt und wie lange die Plattform noch Facebook Messenger heißt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Dateimanager Commander One Pro für 2 statt 20 Euro

commander-one-500Manchmal wäre es einfach besser, man könnte einen Blick in die Zukunft werfen. Gestern erst haben wir euch die neue Mac-App-Store-Version des Zwei-Fenster-Dateimanagers Commander One Pro vorgestellt und heute ist das Programm im Angebot. Die regulär 19,99 Euro teure App lässt sich gerade für 1,99 Euro laden. Commander One Pro bietet über die Funktionen eines […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Apple“ beliebteste Marke in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Unter den Top 10 der beliebtesten Hersteller rangiert Apple in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) auf dem ersten Platz – ideale Startbedingungen für die beiden ersten Apple Stores, die in der Golfmonarchie entstehen sollen.

mall_of_the_emirates

An zweiter Stelle liegt Lexus, dann kommen Samsung, Mercedes-Benz, Dove und Starbucks. Unter die beliebtesten Hersteller hat es auch IKEA geschafft. Das Einrichtungshaus belegte Rang 10.

Das Ranking wurde von der Firma MBLM in Auftrag gegeben. MBLM ist eine US-amerikanische Branding-Agentur mit Hauptsitz in New York und Niederlassungen in Mexiko, Venezuela und Dubai, der größten Stadt der VAE. In der Marktstudie waren 6.000 Konsumenten befragt worden. Apple war nur eine von 52.000 verschiedenen Marken. Bei den 25- bis 44-Jährigen belegte der iPhone-Hersteller Platz 1.

Markenbindung ist entscheidend für den Erfolg

William Shintani von MBLM erklärt der Ziel der Untersuchung: „Wir wollten messen, quantifizieren und letztendlich verstehen, wie die Emotionen der Kunden die Bindungen an bestimmte Marken beeinflussen. Und wir wollten zeigen, welche Unternehmen besonders erfolgreich dabei sind.“

Das Ergebnis: „Wir haben herausgefunden, dass eine enge Bindung an die Marke gut für das Geschäft des jeweiligen Unternehmens ist“, so der Experte. Wer hätte das gedacht! Wenn Marketing-Experten wie Shintani die Bedeutung einer gut entwickelten Marke immer wieder betonen, dann wohl nicht ohne Grund.

Offenbar halten sich nicht alle Anbieter von Produkten und Dienstleistungen an dieses Mantra. Apple als Positiv-Beispiel auszuzeichnen liegt von daher nahe. Kaum ein Konzern hat ein so starkes Markenbewusstsein bei seinen Kunden geweckt. Und man könnte auch sagen: sogar bei den Nicht-Kunden. Denn welcher Technik-Fan oder Accessoire-Kenner weiß heutzutage nicht, wofür der angebissene Apfel steht!

Apple besonders auf den neuen Märkten beliebt

Die Marke „Apple“ hat sich mittlerweile auf dem ganzen Globus herumgesprochen. In China beispielsweise, dem Wachstumsmarkt schlechthin, rangiert Apple unter den Top-Luxus-Marken auf dem ersten Platz.

Das Ergebnis der MBLM-Studie scheint Cupertino eine rosige Zukunft zu versprechen. Bald werden die ersten Apple Stores eröffnet – einer soll in der Einkaufsmeile „Mall of the Emirates“ entstehen, ein zweiter in der „Yas Mall“ in Abu Dhabi.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News: Update bei Apple eingereicht & Hilfe bei Fehlern

Es gibt mal wieder eine Meldung in eigener Sache – wir haben ein Update für unsere App bei Apple eingereicht.

Apple iTunes Connect

Dass bei unserem letzten Update nicht alles nach Plan gelaufen ist, sieht man spätestens bei einem Blick in den App Store: Drei Sterne im Schnitt für die aktuellste Version können nicht unser Anspruch sein. Und wir haben gleich die nächste schlechte Nachricht für euch: Uns ist es nicht gelungen, den Fehler, der nach dem Update zu Abstürzen führen kann, ausfindig zu machen. Wie wir aber auch in der Update-Beschreibung angemerkt haben, löst eine einfache Neuinstallation der App das Problem. Solltet ihr davon betroffen sein, ist die Sache also in weniger als einer Minute erledigt.

Wir haben das ganze Wochenende versucht, den Fehler nachzustellen und die Ursache zu finden, das ist uns allerdings nicht gelungen. Allerdings ist er auch beim Testen der neuen Version, die wir gestern bei Apple zur Prüfung eingereicht haben, nicht wieder aufgetreten. Sachen gibt’s…

Solltet ihr von den Abstürzen betroffen sein und die App bisher noch nicht neu installiert haben, würden wir uns freuen, wenn ihr möglicherweise vorhandene Crashlogs an uns sendet. Diese findet ihr in den iOS-Einstellungen unter Datenschutz – Diagnose & Nutzung – Diagnose- & Nutzungsdaten.

Ein wenig Verbesserungen haben wir mit dem Update, dessen Freigabe wir noch für diese Woche erwarten, dann aber doch. Der Bereich „Meine Kommentare“ ist nun aufrufbar, zudem haben wir die Nachtruhe aus den Einstellungen entfernt. Diese hat im Zusammenspiel zwischen iOS 9 und unserem Server für erhebliche Probleme gesorgt. Solltet ihr nachts nicht gestört werden wollen, verwendet bitte Apples eigene „Nicht stören“-Funktion. Wir schlafen nachts allerdings auch.

Fragen jeglicher Art, egal ob positiv, negativ, wichtig oder nicht, sendet ihr am besten direkt per E-Mail an uns. Wir nehmen uns Zeit für jede Nachricht und antworten euch gerne. Auch wenn wir vielleicht nicht immer helfen können.

Der Artikel appgefahren News: Update bei Apple eingereicht & Hilfe bei Fehlern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clash of Kings: Strategiespiel aus den Charts vorgestellt

Seit einiger Zeit Gast unter den umsatzstärksten Spielen für iOS ist Clash of Kings – CoK (AppStore) von ELEX Wireless. Da wir euch Gratis-Download noch nicht genauer vorgestellt haben, wollen wir dies nun schleunigst nachholen…

Clash of Kings – CoK (AppStore) ist ein recht typisches Aufbau-Strategiespiel, wie es sich haufenweise im AppStore gibt. Eure Aufgabe ist es, ein eigenes Königreich zu erreichten und stetig weiter auszubauen.
Clash of Kings - CoK iOSClash of Kings - CoK iPhone iPad
Dazu gehört auf jeden Fall der Bau von Gebäuden wie Kasernen, Bauernhöfe, Krankenhaus, Sägewerk und Co. Sie dienen nicht nur zur Versorgung eures stetig wachsenden Königreiches mit Ressourcen und Lebensqualität, sondern auch zum Aufbau einer Armee. Und die ist nötig, um in Online-Kämpfen die Königreiche anderer Spieler anzugreifen und Ressourcen zu erobern.

Die Quest des Spieles führen euch in durchs Spiel und geben euch immer wieder neue Aufgaben, die beim Erfüllen mit Belohnungen vergütet werden. Die dadurch gewonnenen Ressourcen könnt ihr natürlich gleich wieder in euer Königreich reinvestieren, wobei die Preise sowie Wartezeiten natürlich genretypisch ansteigen.
Clash of Kings - CoK iOSClash of Kings - CoK iPhone iPad
Clash of Kings – CoK (AppStore) ist ein recht typisches, aber teilweise auch punktuell anderes F2P-Strategiespiel. Der Download ist gratis, also kann jeder Genre-Fans kostenlos und unverbindlich einen Blick ins Spiel werfen und schauen, ob ihr euer eigenes Königreich erreichten wollt.

Der Beitrag Clash of Kings: Strategiespiel aus den Charts vorgestellt erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Problem für Entwickler: Immer mehr nervige Klone

Ein großes Problem für Entwickler bekannter Spiele sind die nervigen Klone.

Kaum ist ein Spiel erfolgreich, tauchen plötzlich immer weitere auf, die fast exakte Kopien des Originals sind. Ein Beispiel: Pop the Lock. Dieses Game ist am 10. September erschienen, wurden am 11. von Apple gefeatured, war am 13. die meistgeladene Gratis-App – und kämpfte am 14. bereits gegen den ersten Klon.

30 Spiele aktuell im Store betroffen

Aktuell sind es mehr als 30 Spiele im App Store, die fast komplett identisch mit dem Original sind.

Threes Klone

In einem Interview berichtet der Entwickler davon, wie sehr ihn das verletzt. Das Team hat lange und hart am Original gearbeitet – und jetzt kann der Quellcode für einen Klon für nur etwa 90 Euro von jedem gekauft und in den Store gestellt werden. Es gibt ganze Seiten, die sich nur darauf spezialisieren, geklonte Spiele zu verkaufen, die dann leicht modifiziert im Store landen.

Häufiger Missbrauch, kaum Rauswürfe

Oft sind diese als Beispiele getarnt, die zukünftige Entwickler analysieren und an denen sie sich dann orientieren. Das wäre zwar eigentlich eine gute Sache, die jedoch meist missbraucht wird. Leider können die meisten Klone auch nicht aus dem Store entfernt werden, da sie minimale Unterschiede zum Original aufweisen, was dafür sorgt, dass sie – rein rechtlich – nicht als Klon angesehen werden, wie Pocketgamer berichtet.

Knack das Schloss Knack das Schloss
(83)
Gratis (universal, 19 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Storehouse: Fotoalben-App mit Datensammelwut

Laut Information der Entwickler von Storehouse ist selbige App bereits von Apple mit einem Design Award ausgezeichnet worden.

Storehouse 1 Storehouse 2 Storehouse 3 Storehouse 4

So heißt es zumindest in der Beschreibung zu Storehouse (App Store-Link), einer kostenlosen Universal-App für iPhone und iPad, im deutschen App Store. Apple selbst bewirbt die vor wenigen Tagen mit einem größeren Update versehene Anwendung aktuell in der Rubrik „Die besten neuen Apps“. Storehouse benötigt zur Installation iOS 8.0 oder neuer sowie 34 MB eures Speicherplatzes und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

Stockhouse hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Nutzer eine ansehnliche Möglichkeit der Fotoalben-Erstellung zu bieten. Und auch die Ergebnisse der App können sich sehen lassen: Wem es bisher zu langweilig war, einfache Dropbox-, Flickr- oder OneDrive-Links zu verschicken, könnte mit Storehouse eine alternative Möglichkeit gefunden haben.

In Stockhouse wählt der User nach erfolgreicher Anmeldung mit Name, E-Mail-Adresse und Passwort zunächst eine Sammlung von Bildern und/oder Videos aus, die in das Album integriert werden sollen. Die App stellt dann automatisch ein passendes Layout zusammen, das sich durch Schütteln des Gerätes noch verändern lässt. Zusätzlich möglich ist das Einbinden von Titel und Untertitel sowie erklärender Bildunterschriften bzw. Zwischentext.

Die Fotos und Videos selbst lassen sich über Drag-and-Drop-Gesten im Layout manuell verschieben und auch in ihrem Bildausschnitt ändern. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie Filter oder Rahmen findet man in Storehouse leider nicht. Das fertige Werk wird dann auf den Server des Anbieters geladen und ein Weblink generiert, mit dem sich das Album mit Freunden, Arbeitskollegen oder der Familie teilen lässt. Optional kann auch die Erlaubnis zum Download der Inhalte gegeben werden. Der Nutzer selbst bekommt überdies die Möglichkeit, erstellte Alben nach Login mit dem erstellten Account auch über die Website zu verwalten.

Datenschutz in Storehouse: Kooperation mit Dritten

Wie immer bei völlig kostenlosen Apps, die zudem keine ersichtlichen In-App-Käufe oder Werbung enthalten, bleibt die Frage nach der Monetarisierung. Die Datenschutzrichtlinie – leider innerhalb der App nur in englischer Sprache verfügbar – lässt gleich im ersten Absatz deutlich werden, dass „Daten gesammelt, genutzt und geteilt“ werden. Nicht nur erlaubt sich der Anbieter, E-Mail-Newsletter samt automatischer Lesebestätigungen zu verschicken, sondern greift auch auf das Adressbuch zu, um dort nach Freunden Ausschau zu halten, die den Dienst ebenfalls nutzen. Laut Datenschutzrichtlinie werden diese Informationen auf dem Storehouse-Server gesichert, um einen Abgleich zu garantieren.

Obwohl man betont, dass keinerlei persönliche Informationen in identifizierbarer Form an Dritte verliehen oder verkauft werden, werden anonyme Nutzerdaten „an unsere Partner weitergegeben“, darunter Informationen, wie oft und auf welche Weise User den Storehouse-Dienst nutzen. Demografische Nutzerdaten werden zudem an Werbepartner weitergeleitet, um personalisierte bzw. regionale Angebote schalten zu können, zudem kommen Web Beacons für individuelle Werbung zum tragen. Hat man sich entschieden, den eigenen Account per E-Mail an die Entwickler zu löschen, behält sich der Anbieter vor, bestehende anonyme Nutzerdaten einzubehalten. Eine Empfehlung ist Storehouse daher für Menschen, die ihre Nutzerdaten und fotografischen Inhalte in Sicherheit wissen wollen, daher auf gar keinen Fall – hier wird statt mit barer Münze mit den eigenen Informationen für die Dienste einer App bezahlt.

Der Artikel Storehouse: Fotoalben-App mit Datensammelwut erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handgepäck

So einfach ist das, das geht nicht.Sie haben, um einen Flug zu nehmen und nicht wissen, die Größe des Handgepäck?Hier, mit dieser App können Sie jetzt zur Hand haben die vollständige und aktualisierte Liste der Größe der Handgepäck aller Fluggesellschaften der Welt.Was könnte besser sein? Darüber hinaus finden Sie einen Link auf jeder Seite der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Box-Office: Neuer «Steve Jobs»-Film startet sehr erfolgreich in den US-Kinos

Der neue Film über das Werk von Steve Jobs ist sehr erfolgreich in einer streng-limitierten Anzahl Kinos in den USA angelaufen. Hierzulande kommt der Film am 12. November in die Kinos.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppTipp: Monosnap – bessere Screenshots

Ihr habt es sicher schon mitbekommen, ich habe eine ungesunde Abhängigkeit von Screenshot-Apps. Das hat ganz viel damit zu tun, dass ich in meinem Job ständig irgendwelche Funktionen erklären muss und das geht halt am schnellsten mit einem Screenshot / Bildschirmfoto.

Ich habe schon drüber geschrieben, wie man mit Vorschau Bildschirmfotos bearbeiten kann, wie Skitch oder Voilà hilft, oder wie man sich einen Automator-Workflow erstellt, der die Größe automatisch korrigiert. Aber irgendwie suche immer nach einer neuen App. Im Moment ist mein Favorit:

Monosnap

Die App ist kostenlos, hat jedoch einen In-App-Kauf von €4,99, um Daten zu DropBox und Co hochzuladen. Hier einige der Features, die mir sehr gut gefallen:

  • Sitzt in der Menüleiste und hat eine vernünftigen keyboard-shortcut ( ⌥+⌘+5 )
  • automatische Größenkorrektur für Retina-Screenshots
  • Einfache und nützliche Annotationen (erinnern sehr an Skitch)
  • Einfache Möglichkeit Bildschirminhalte zu verzerren (Blur)
  • Schnelle Möglichkeit den Dateinamen selbst vorzugeben, indem man Variables (z.B. %W %Y-%m-%d %H-%M-%S) vergibt, die in den Einstellungen erklärt werden
  • Kann auch als “Farbpipette verwendet werden” – ⌥+⌘+5 und dann auf den gewünschten Farbton fahren und mit ⌘+c die Farbe (z.B. F1F1F1) kopieren
  • Nützliche “After screenshot” Optionen – “Open Monosnap editor”, “Save screenshot”, “Upload Screenshot”, “Open External Monitor”, …
  • Nützliche “After upload” Optionen – “Copy site link”, “Copy direct Image Link”, “Copy image to clipboard”
  • Ohne In-App-Kauf kann man FTP, SFTP & WebDav bedienen
  • Mit In-App-Kauf können die Screenshots schnell zu Amazon S3, Evernote, Dropbox, Yandex.disk, Box.com & CloudApp hochgeladen werden

Die App ist für €4,99 echt super und ich habe auf jeden Fall meine €4,99 schon raus. Brauch ich wirklich den In-App-Kauf? Nein, aber der Entwickler muss ja auch von was leben ;)

Monosnap (AppStore Link) Monosnap
Hersteller: Farminers Limited
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachtrag: Das Pepsi Phone kommt wirklich – in China

Als gestern das zugebenen etwas kuriose Gerücht die Runde machte, haben es viele Blogs und Medien als fragwürdig abgetan. Doch wie es scheint, plant der Softdrinkhersteller in der Tat den Start eines eigenen Smartphones unter seiner Marke.

Das zumindest legt ein Bericht von Reuters nahe. Das Pepsi Phone soll aber zunächst nur in China auf den Markt gehen und nicht direkt von Pepsi hergestellt, sondern lediglich lizensiert und mit der eigenen Marke ausgestattet sein.

Eine Sprecherin gegenüber Reuters:

Available in China only, this effort is similar to recent globally licensed Pepsi products which include apparel and accessories.

Unter dem Namen Pepsi P1 firmierend wird es ein 5,5 Zoll großes 1080p Display besitzen. Im Inneren sorgt ein 1.7GHZ SoC-Prozessor mit 2GB RAM für die nötige Power. Kameratechnisch werden bei dem Android-Handy 13 Megapixel auf der Rückseite und 5 Megapixel vorne vorausgesagt.

Vielleicht kann Pepsi den chinesischen Markt ja wirklich etwas erfrischen – bis wir dann über das erste Coke-Smartphone reden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kode

Diese app funktioniert perfekt.Die app kann lesen:– QR Code– Code 128– GS1-128– 39 Code– 39Mod43 Code– 93 Code– PDF417– Aztec– ISBN 10– ISBN 13– ISMN– ISSN– EAN 8– EAN 13– UPC-A– UPC-EAlles, was sie tun müssen ist, konzentrieren sie den code mit der kamera und klicken sie auf bestätigen, um den link oder e-mail zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rapid Repair Tool Bundle for $14

The Tech-Savvy Toolbox: 10 Tools to Safely Open & Repair Small Electronics
Expires November 12, 2015 23:59 PST
Buy now and get 25% off


KEY FEATURES

Dropped your phone? Broke your iPod? Save some cash by repairing your gadgets yourself with this deluxe kit of tools needed to get them up and running. Or, maybe just indulge your inner engineer and use them to take a peek inside at the electronic inner-workings. Whatever you intention may be, this kit--composed of six mini screwdrivers along with other device-opening essentials--will allow you to take apart and reassemble small electronics in confidence.
    Use the tools w/ a wide array of gadgets, from Apple iPhones to Nintendo Wii Safely pry open phone displays Easily remove tiny screws on phones & laptops w/ Pentalobe screwdriver Open the internal components of devices w/ T6 screwdriver Gently lift glass screen w/ suction cup

COMPATIBILITY

    iPod, iPhone, game consoles, iPad, Galaxy Phones, tablets, e-readers & more

PRODUCT SPECS

Includes:
    T6 star screwdriver T4 star screwdriver Small Phillips screwdriver Small flathead screwdriver Tri-wing screwdriver Pentalobe screwdriver 2 nylon safe-open case tools Metal spudger Nylon spudger Suction cup

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Project Management: Lean Process Certified for $49

Prove Your Exceptional PM Skills with a Valuable Lean Method Certification
Expires January 12, 2016 23:59 PST
Buy now and get 74% off

KEY FEATURES

Lean Project Management, as it name suggests, is a popular method that aims to waste less time and effort during the duration of a project. By focusing on prioritizing tasks, PMs are able to boost productivity, meet goals, and, inevitably, impress the execs. This exam prep course is led by the accredited Management and Strategy Institute, which sends you a high-level Certificate of Completion once you ace the exam. Master Lean, get the certification to prove it, and you’ll have a leg up when you’re aiming to climb the ladder to a mid- or executive-level position.
    Learn project management skills & Lean principles Shorten project duration & reduce mistakes Study better ways to prioritize & assign tasks Move at your own pace over the 20-hour course Receive a Certificate of Completion in the mail after passing the test Obtain training materials at no extra cost Take the test two more times if you fail at the first attempt

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: until completion (self-paced course) Access options: web streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

The Management and Strategy Institute is an IASSC-accredited training provider, created to cater to the needs of today's "non-traditional" adult learners. For more details on this course and instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grashüpfer-Cover für iPhone 5

iGadget-Tipp: Grashüpfer-Cover für iPhone 5 ab 18.52 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Die Cover kommen in vielen verschiedenen Farben daher.

An den "Fühlern" sind Saugnäpfe, so dass man das iPhone auch hinstellen kann.

Auch erhältlich für das iPhone 4(S).

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

PhotoStitcher 50% off today

PhotoStitcher

PhotoStitcher creates perfect panoramic photographs without the frustration of manual image alignment and adjustment. Simply snap a series of overlapping images and click the 'Stitch' button to create dazzlingly expansive, large-scale scenes.

Features:

  • Works with any arrangement of overlapping photos taken from a single location
  • Crop the result with automatic cropping
  • Simple and intuitive interface: just select images and click "Stitch"
  • Easy to use and to get started
  • Completely non-technical



More information

You have less than 12 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scrutiny 70% off today

Scrutiny

Scrutiny is a suite of web optimization tools. Version 5 is a major update. It allows 30 days free and unrestricted use. This is a major update and paid upgrade from v4. v4 is still available and supported and there is an upgrade path.

Features
  • link checker
  • SEO analysis
  • sitemap generation
  • page load speed test
  • HTML validation
  • spelling and grammar checking
  • website monitoring of as many URL's as you like with a choice of alerts and logging
  • scheduling made easy with a few easy clicks (the old method using iCal will still work)
  • on finish, send an email, save a report, open a file or applescript, FTP the sitemap XML and other actions
  • opens and scans a list of links in HTML, plain text format, or XML sitemap (automatically detected)


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Akkulaufzeit nur geringfügig unterschiedlich

Erste Benchmarks zeigten unter Vollast ein negatives Bild für unterschiedliche Modelle des iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit TSMC- und Samsung-Chip. Neuere Tests legen nahe, dass der Unterschied in der Realität nicht übergroß ausfällt. Ähnlich wie bei Bendgate scheint sich das neue „Chipgate“ nach einer Weile ebenfalls als Sturm im Wasserglas zu entpuppen. Neuerliche (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6s: Akkulaufzeit nur geringfügig unterschiedlich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Chromecast Audio

Wer eine gute Hi-Fi-Anlage hat oder einfach nur ein System von Aktiv-Boxen, der muss dieses nicht zwingend durch ein neueres Modell ersetzen, nur um es via Smartphone anzusprechen. Google hat kürzlich Chromecast Audio vorgestellt. Wir haben das Zubehör getestet, das viel verspricht. Aber wie viel hält es? Persönlich hab ich eine Weile die erste Generation (...). Weiterlesen!

The post Test: Chromecast Audio appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Boxoffice: "Steve Jobs" spielt in vier Kinos über 500.000 US-Dollar ein

Universal Studios hat für den Verleih des neuen Steve-Jobs-Films mit Michael Fassbender eine ungewöhnliche Strategie gewählt, die zumindest vorerst jedoch aufzugehen scheint. Der Film startete nach recht positiven Kritiken am 9. Oktober in den USA nur in vier ausgewählten Kinos – ein sogenannter "Limited Release". In diesen vier Kinos in New York und Los Angeles spielte "Steve Jobs" am ersten Wochenende geschätzt 521.000 US-Dollar ein, im Durchschnitt also satte 130.250 Dollar pro Kino.

Mit...

US-Boxoffice: "Steve Jobs" spielt in vier Kinos über 500.000 US-Dollar ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Unterschiede der A9-CPU bekannt

iPhone 6s: Unterschiede der A9-CPU bekannt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wie bereits in diversen Vorgängermodellen lässt Apple die A9-CPU, die in iPhone 6s und iPhone 6s Plus zum Einsatz kommt, sowohl von TSMC als auch Samsung produzieren. Erstmals setzen die […]

Der Beitrag iPhone 6s: Unterschiede der A9-CPU bekannt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in Indien: Retail-Partnerschaft fix

Apple in Indien: Retail-Partnerschaft fix auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In China hat Apple den Fuß bereits in der Tür und diverse Retail Stores eröffnet, um die Anhänger auch in China mit Apple-Produkten versorgen zu können. Neben China gilt vor […]

Der Beitrag Apple in Indien: Retail-Partnerschaft fix erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: