Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

381 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Oktober 2015

Ausprobiert: Kosta Apple Watch Ladehalterung für Nightstand-Mode

Am 21. September hat Apple watchOS 2 freigegeben und mit zahlreichen Veränderungen ist auch der Nightstand-Mode dazu gekommen. Nightstand-Mode ist der Weckermodus der Uhr, der aktiv wird sobald das Gerät auf der Seite liegt. Das Display geht in diesem Modus an, sobald es berührt wird. Das bisherige Ladezubehör war dafür nicht ausgelegt. Die Marke bluelounge hat jetzt einen...

Ausprobiert: Kosta Apple Watch Ladehalterung für Nightstand-Mode
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Willkommen, OS X El Capitan!

Der Mac ist der Computer, den die Menschen lieben. Einer der Hauptgründe dafür ist OS X. Es macht den Mac zum Mac. – So fängt der Satz der Vorstellung von Apples neuem Betriebssystem an. OS X El Capitan wurde am 30. September 2015 veröffentlicht.

Mit OS X El Capitan will Apple ein neues und verbessertes Betriebssystem herausbringen. Wie schon bei iOS-9 hat Apple keine Flut an Neuerungen in das neue OS gepackt. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf Funktionalität, Stabilität, Sicherheit und...

Willkommen, OS X El Capitan!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonos-Update bringt Spotify Radio

Für seine Sonos-Lautsprecher (Amazon Link) bietet der Hersteller mit dem Sonos-Controller die zugehörige iOS-App an, mit der die Lautsprecher genutzt werden können. Über die App könnt ihr auf die eigene Musikbibliothekt zugreifen, Radiosender hören oder etliche Musik-Streamingdienste (u.a. Spotify und Deezer) nutzen.

Spotify Email

Sonos 5.5: Update bringt Spotify Radio

Im Laufe des heutigen Tages hat Sonos seinem Sonos Controller ein Update spendiert. Sonos Controller 5.5 kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. Ein Wunsch seitens der Anwender war es unter anderem, dass Spotify Radio unterstützt wird.

Nimm den aktuellen Titel als Basis für die Suche nach einem neuen Radio Sender. Oder suche mit der Option „Künstler-Radio starten“ nach einem Sender, der deine Lieblingskünstler spielt.

Neben Künstler-Radio sind auch Titel-Radio, Genre- und Stimmungs-Playlisten und vieles mehr an Bord. Der iOS 9 Support wird hinzugefügt und zudem behebt das Update ein Problem bei der Einrichtung einiger Sonos 5.1-Surround-Soundsysteme. Alle Sonos-Apps und -Systeme müssen aktualisiert werden. Starten Sie einfach die Sonos-App, und wählen Sie Jetzt aktualisieren.

Sonos Controller 5.5 ist 40MB groß, velrangt nach iOS 6.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleiner Spass: System 7 im Browser nutzen

MacPlusBrowserSim_@2x

Nette Spielerei für Macintosh-Nostalgiker

Kann sich noch jemand an Macintosh System 7 erinnern? Die Website PCE.js simuliert einen klassischen MacPlus, auf dem System 7.0.1 läuft – in jedem normalen Standard-Browser. Beim Start der Seite ertönt zunächst der original Startton des Macs und das Betriebssystem wird geladen. Danach lässt sich der Oldie-Mac wie damals nutzen und verhält sich auch so. Mangels Touch-Unterstützung funktioniert das ganze allerdings nur auf Mac und PC richtig. Jetzt antesten…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K iMac schon nächste Woche?

4K iMac im Anmarsch. Auf den 27 Zoll iMac mit 5K Retina Display wird ein 21,5 Zoll iMac mit 4K Retina Display folgen. Davon sind wir überzeugt. Einem aktuellen Gerücht zufolge wird Apple das Gerät bereits in der kommenden Woche vorstellen und auf den Markt bringen.

retina_imac_test3

4K iMac für kommende Woche prognostiziert

In den vergangenen Wochen und Monate gab es immer mal wieder zarte Hinweise darauf, dass Apple noch in diesem Jahr einen neuen 21,5 Zoll Retina 4K iMac vorstellen wird. So lieferte der Programmcode einer OS X El Capitan Vorabversion beispielsweise Hinweise auf das Gerät und im September hieß es, dass das Gerät im Oktober vorgestellt wird.

Am heutigen Abend meldet sich der für gewöhnlich gut unterrichtete Mark Gurman zu Wort und berichtet, dass Apple ein Update für die Mac-Familie vorbereitet. Aus mehreren Quellen konnte der Kollege in Erfahrung bringen, dass in der kommenden Woche der 21,5 Zoll iMac mit Retina 4K Display präsentiert wird. Als konkretes Datum wird der 13. Oktober genannt.

Der 4K iMac wird sich optisch kaum vom non-Retina Modell unterscheiden. Ein 4096 x 2304 Pixel Display scheint gesetzt. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple im gleichen Atemzug auch dem 27 Zoll iMac 5K ein Leistungsupdate spendiert. Ob kommende Woche auch die neue Magic Mouse 2 sowie ein neues Bluetooth-Tastatur vorgestellt wird, bleibt abzuwarten.

iPad Pro Anfang November

Auch zum iPad Pro gibt es eine kurze Info. Gurman bestätigt die Gerüchte, die im Laufe des Tages aufgekommen sind. Demnach wird Apple das iPad Pro Anfang November in die Verkaufsregale bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp veröffentlicht Update fürs Markieren von Favoriten

Am späten Abend wurde für den WhatsApp Messenger noch ein Update veröffentlicht.

Ab sofort gibt es für die iPhone-App die Option der markierten Nachrichten. Dieses Erstellen von Favoriten funktioniert ganz einfach: Innerhalb eines Chatverlaufs wird eine Nachricht gedrückt gehalten, um sie mit einem Stern zu markieren. Der Stern findet sich in der schwarzen Leiste links.

WhatsApp Stern Ansicht

Alle markierten Nachrichten seht Ihr dann gesammelt in den Kontakt- oder Gruppen-Infos. Auch in den Suchergebnissen tauchen die markierten Nachrichten in einem separaten Bereich auf (danke an Mike und Julian).

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(220)
Gratis (iPhone, 50 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s am Freitag erhältlich, jetzt reservieren

Das iPhone 6s kommt am Freitag in den Handel. Ab sofort kannst du es bei Apple reservieren. Einfach Apple Store und Modell auswählen und die Abholzeit definieren. Viel Erfolg! iPhone 6s ist in der Schweiz für CHF 759.- für das 16GB-Modell, für CHF 879.- für das 64GB-Modell und für CHF 999.- für das 128GB-Modell verfügbar. iPhone 6s Plus ist für CHF 879.- für das 16GB-Modell, für CHF 999.- für das 64GB-Modell und für CHF 1’119.- für das 128GB-Modell erhältlich. Alle Preise inkl. MwSt.. Original article: iPhone 6s am Freitag erhältlich, jetzt reservieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

21,5 Zoll iMac mit 4K-Display angeblich nächste Woche

Apple bereitet offenbar den Release eines 21,5″ iMac mit 4K-Display vor.

Die Gerüchte, die Mark Gurman heute Abend streut, kommen nicht wirklich überraschend. Der kleine iMac mit verbessertem Bildschirm galt für den Herbst schon länger als heißer Tipp.

iMac 2015

Mit dem 13. Oktober wird bereits ein genaues Datum angepeilt. Ein eigenes Event für den neuen iMac ist nicht zu erwarten. Apple dürfte in diesem Fall eine Pressemitteilung zur Verfügbarkeit reichen. Im November soll der iMac dann in großen Stückzahlen verfügbar sein. Für diesen Monat erwarten wir dann ja wie berichtet auch das iPad Pro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft HoloLens kein Gerät für Konsumenten?

Microsoft bietet ab sofort die Möglichkeit für Entwickler in den USA und Kanada, sich für die „Developer Kits“ der Microsoft HoloLens zu registrieren. Der Preis jedoch deutet nicht darauf hin, dass diese Hardware jemals für Konsumenten erschwinglich sein wird. Microsoft lädt Entwickler in den USA und Kanada aktuell dazu ein, sich für das HoloLens-Entwickler-Programm anzumelden. (...). Weiterlesen!

The post Microsoft HoloLens kein Gerät für Konsumenten? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp 2.12.7: Update bringt Möglichkeit zum Markieren von Nachrichten

WhatsApp 2.12.7 ist da. Der Download steht im App Store bereit. Am späten Dienstag-Abend spendiert Facebook seinem WhatsApp Messenger ein Update. In den Release-Notes sprechen die Entwickler von einer Neuerung, die die Aktualisierung mit sich bringt.

whatsapp2127

WhatsApp 2.12.7

Im Beipackzettel heißt es

Markierte Nachrichten: Du kannst jetzt in einem Chat Nachrichten tippen und halten, um sie zu markieren, so dass du sie später einfach wiederfinden kannst. Gehe in die Kontaktinfo oder Gruppeninfo, um mit einem Stern markierte Nachrichten für einen Chat anzuschauen. Markierte Nachrichten erscheinen auch einem eigenen Bereich in den Suchergebnissen.

Was bedeutet das? Wenn ihr im Chat auf eine Chat-Nachricht klickt, erscheint ein kleines Auswählmenü. Hier steht euch ab sofort ein kleiner Stern zur Verfügung mit dem ihr die Nachricht markieren könnt. Sobald ihr in die Kontaktinfo oder Gruppeninfo geht, steht euch dort ein neuer Menüpunkt „Mit Stern markierte Nachrichten“ bereit, der alle markierten Nachrichten zusammenfasst. So könnt ihr besonders wichtige Nachrichten markieren und später schneller wiederfinden.

WhatsApp 2.12.7 ist 52,1MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: WhatsApp mit Merkfunktion für Nachrichten

AppSalat am 06.10.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Twitter startet „Moments“. „Moments“ zeigt trendige Stories auf eine neue Art an und bündelt Tweets, GIFs und Vines. Noch nicht in Deutschland.

Moments

Update für Runtastic. Die Runtastic-Apps im Store haben ein Update erhalten. Sie laufen nun auch mit dem Basis Peak Fitnesstracker. Außerdem wird in den Apps nun 3D Touch in den neuen iPhones unterstützt.

WP-Appbox: Runtastic GPS Laufen, Walken, Joggen, Fitness & Marathon Training (App Store)


WP-Appbox: Runtastic PRO GPS Laufen, Walken, Joggen, Fitness & Marathon Training (App Store)

Downwell. Bald im App Store.

Markierte Nachrichten für WhatsApp. Clevere Idee: In WhatsApp könnt ihr nun einzelne Nachrichten markieren, um sie später wiederzufinden. In den Gruppen- oder Konversations-Infos findet ihr dann die gespeicherten Nachrichten.

WP-Appbox: WhatsApp Messenger (App Store)

Fire TV-Nutzer? Diese App verbindet sich mit eurem Fire TV und kann dann vom iPhone aus direkt Apps starten.

WP-Appbox: App Shortcuts for Fire TV (App Store)

ANKI Overdrive in Deutschland. Der App-gesteuerte Rennwagen ANKI Overdrive ist nun auch in Deutschland erhältlich.

iOS Apps, die ihr euch heute anschauen solltet

Mit „Textilus Pro“ (Universal) könnt ihr Dokumente offline bearbeiten – €2.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Textilus Pro Deutsch - Word Processor (Scrivener & Microsoft Word edition) (App Store)

Mit „What I Own“ (iPad) könnt ihr auflisten, was ihr besitzt und wie viel das wert ist – €0.99 statt €3.99.

WP-Appbox: What I Own: Inventory Manager (App Store)

„Dial+“ (iPhone) ermöglicht euch Schnellzugriff auf eure Kontakte – €0.99 statt €2.99.

WP-Appbox: Dial+ (Widget dial, Group edit&SMS, Speed Dial) (App Store)

„Draw Pad Pro“ (Universal) bietet die Möglichkeit, unbegrenzt viele Zeichnungen anzufertigen – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Zeichenblock Pro : Unbegrenzte Notizblöcke und Skizzenbücher (App Store)

„Paper Spiral – Sketch and Go“ (iPad) ist eine professionelle Zeichen- und Malapp – gratis statt €1.99.

WP-Appbox: Paper Spiral - Sketch and Go (App Store)

„Launch Center Pro“ (iPhone) kann Apps in der Mitteilungszentrale anbieten – €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget (App Store)

Mac Anwendungen im Rabatt

„Security Gateway Desktop“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: Security Gateway Desktop (Mac App Store)

„Persona“ kostet €19.99 statt €39.99.

WP-Appbox: Persona (Mac App Store)

„Web Tracker“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Web Tracker (Mac App Store)

„Contour“ kostet €19.99 statt €39.99.

WP-Appbox: Contour (Mac App Store)

„Montage“ kostet €14.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Montage (Mac App Store)

„CaniVIZ 3D Preview“ kostet €49.99 statt €74.99.

WP-Appbox: CaniVIZ 3D Preview (Mac App Store)

„Narrator“ kostet €14.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Narrator (Mac App Store)

„MacJournal“ kostet €19.99 statt €39.99.

WP-Appbox: MacJournal (Mac App Store)

„Paperless“ kostet €24.99 statt €49.99.

WP-Appbox: Paperless (Mac App Store)

„Tick“ kostet €3.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Tick (Mac App Store)

„Security Gateway Desktop 3D“ kostet nichts statt €.99.

WP-Appbox: Security Gateway Desktop 3D (Mac App Store)

„CaniVIZ 3D Light“ kostet €39.99 statt €84.99.

WP-Appbox: CaniVIZ 3D Light (Mac App Store)

„CaniVIZ 3D Pro“ kostet €119.99 statt €189.99.

WP-Appbox: CaniVIZ 3D Pro (Mac App Store)

„ePublr: Convert & Sync“ kostet €1.99 statt €2.99.

WP-Appbox: ePublr: Convert & Sync (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt Video: die „sanfte Seite“ des Steve Jobs

Der gestrige 05. Oktober 2015 stellte den vierten Todestag von Apple Mitbegründer Steve Jobs. Apple CEO Tim Cook weitere hochrangige Mitarbeiter gedachtem dem Visionär. Unter anderem richtete sich Cook mit einem Memo an seine Mitarbeiter.

jobs_abc_news

Internes Video zeigt „sanfte“ Seite von Steve Jobs

Jobs gilt zweifelsfrei als einer der größten Unternehmerpersönlichkeiten. Parallel zum vierten Todestag hat Apple ein internes Video veröffentlicht, welches die „sanfte“ Seite von Steve Jobs zeigt. Das Video liegt ABC News vor und natürlich finden Auszüge den Weg an die Öffentlichkeit.

Das Video zeigt Jobs unter anderem einen Tag vor der Original iPhone Keynote im Jahr 2007. Er spricht mit hochrangigen Managern und Mitarbeitern unter anderem über seine Management-Strategie und vergleicht diese mit den Beatles. Auch seine Jeans wird zum Gesprächsthema. Jobs wirkt locker und zu Scherzen aufgelegt.

Am 09. Oktober 2015 kommt der Steve Jobs Film mit Michael Fassbender in die USA Kinos. Der Deutschlandstart findet am 12. November statt. In dem Film wird Jobs „hollywoodmäßig“ inszeniert. Gut möglich, dass Apple seinen Mitarbeitern mit dem internen Video zeigen wollte, dass Jobs neben einer harten Schale auch einen weichen Kern hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac mit 4K-Display schon nächste Woche?

Gerüchteweise soll Apple in der kommenden Woche den iMac mit 21,5 Zoll Display und einer 4K-Auflösung in den Handel bringen. Anfangs könnte es zu Engpässen bei der Lieferung kommen. Es gab schon einige Zeit Gerücht, dass Apple einen neuen iMac veröffentlichen könnte, mit 4K-Auflösung (4096 x 2304 Pixel). Jüngsten Meldungen zufolge soll das Gerät bereits (...). Weiterlesen!

The post iMac mit 4K-Display schon nächste Woche? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellt Apple nächste Woche neue 4K 21,5 Zoll iMacs vor?

Nachdem das neue iPhone im September vorgestellt und das iPad Pro für Anfang November angekündigt wurde, bereitet sich Apple darauf vor, auch neue Mac Hardware in die Herbst Produkt Linie zu bringen. Es ist laut mehrerer zuverlässiger Quellen geplant, nächste Woche neue 21,5 Zoll iMacs mit 4K Bildschirmen vorzustellen. Während die neuen iMacs in den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Beta-Versionen von iOS 9.1 und tvOS erschienen

Apple hat soeben die vierte Vorabversion von iOS 9.1 und die dritte Beta von tvOS über das Entwicklerportal veröffentlicht . iOS 9.1 Beta 4 mit der Buildnummer 13B136 kann von Entwicklern entweder direkt auf dem Gerät oder über das Entwicklerportal heruntergeladen werden - tvOS lässt sich ebenfalls direkt auf dem Apple TV 4 herunterladen, ohne dass das Gerät am Mac angeschlossen werden muss. B...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstliche Intelligenz: Apple kauft Firma Perceptio

Apple hat die KI-Firma Perceptio gekauft, um die eigenen Dienste klüger zu machen.

Das Startup Perceptio hat sich mit künstlicher Intelligenz auseinandergesetzt. Im besonderen Fokus dabei steht das Analysieren von Bildern auf Objekte, ohne, dass dazu externe Ressourcen hinzugezogen werden müssen. Profitieren kann unter anderem die Fotos-App. Sie könnte etwa Gesichter schneller und intelligenter identifizieren und zuordnen.

Siri Bild

Außerdem soll die Technologie auch im Hinblick auf den Datenschutz deutliche Vorteile haben. Es müssen weniger User-Daten verarbeitet werden. Apple hat die Übernahme inzwischen quasi bestätigt, aber keine weiteren Details genannt. Ein Sprecher sagte gegenüber Bloomberg: „Apple kauft hin und wieder kleine Technik-Firmen und wir sprechen generell nicht weiter über Gründe oder Pläne.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta 4 für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat iOS 9.1 Beta 4 für iPhone, iPod touch und iPad für registrierte Entwickler veröffentlicht. Diese können das Update auf den Geräten selbst oder via Dev-Center herunterladen. Keine ganze Woche nach der Veröffentlichung von iOS 9.1 Beta 3 gibt es bereits die nächste Version. Das neue Update trägt die Buildnummer 13B136. In der Vorwoche (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.1 Beta 4 für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nur 29 Euro, Base Allnet-Flat nur 40 Euro pro Monat

iPhone 6 16GB nur 29 Euro bei Sparhandy. Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben ein ziemlich attraktives Angebot geschnürt. Ihr erhaltet das iPhone 6 16GB für nur 29 Euro. Kombiniert wird das iPhone 6 mit Vertrag im Tarif Base All-In Plus.

sparhandy061015

iPhone 6S mit Vertrag bei Sparhandy

Das iPhone 6 verfügt über ein 4,7 Zoll Retina HD Display, einen A8-Chip, M8-Chip, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP Kamera, FaceTime HD Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.2, Lightning und einiges mehr. Der einmalige Gerätepreis liegt vorübergehend bei 29 Euro anstatt 199 Euro.

Base All-In Plus

Sparhandy kombiniert das iPhone 6 im Base All-In Plus. Dieser Tarif bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat und eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42,2MBit/s. Zudem erhaltet ihr 10GB Base Cloud kostenlos, eine kostenlose Festnetzrufnummer sowie die Musik-Flat „MTV Music powered by Rhapsody“.

Rechenbeispiel

  • iPhone 6 16GG = 29 Euro
  • 24x 40 Euro = 960 Euro
  • Gesamtkosten = 989 Euro

Apple verlangt für das iPhone 6 16GB ohne Vertrag im Apple Online Store 629 Euro. Somit zahlt ihr für die Base Allnet-Flat effektiv nur 360 Euro während der gesamten Mindestvertragslaufzeit. Dies entspricht monatlich effektiv gerade mal 15 Euro. In unseren Augen ein ziemlich heißer Deal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer 21″-iMac mit 4K-Auflösung kommt angeblich nächste Woche

imac-500Apple stellt angeblich nächste Woche neue iMacs mit 21,5“ großen 4K-Bildschirmen vor. Hinweise auf ein entsprechendes Update der iMac-Linie gibt es bereits seit Juni, nun steht eine entsprechende Ankündigung offenbar unmittelbar bevor. Laut der amerikanischen Webseite 9to5Mac basiert diese Information auf den Berichten mehrerer vertrauenswürdiger Quellen. Apple wird die neuen iMacs demnach voraussichtlich bis zum […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic und Runtastic PRO: GPS-Tracker ab sofort mit 3D Touch-Unterstützung

Zu den bekannteren Fitness-Apps im Store zählen Runtastic und Runtastic PRO.

Runtastic Adidas

Nun gab es ein kleines Update für die beiden GPS-Tracking-Apps, die für viele Sportarten im Outdoor-Bereich genutzt werden können. Während die Runtastic-App (App Store-Link) grundsätzlich kostenlos ist, verfügt Runtastic PRO (App Store-Link), die für 4,99 Euro im App Store erhältlich ist, über weitere Funktionen, die vor allem regelmäßigen und ambitionierten Nutzern zugute kommen, verfügt. Beide Apps benötigen knapp 60 MB des Speicherplatzes auf dem iPhone und können ab iOS 7.0 oder neuer in deutscher Sprache genutzt werden.

Mit Runtastic lassen sich verschiedene Werte, darunter die Distanz, Dauer, Geschwindigkeit, Höhenmeter und verbrannte Kalorien während der absolvierten Fitnessaktivitäten aufzeichnen und im eigenen Runtastic-Konto speichern. Ein Sprachcoach, Live-Tracking und ein konfigurierbares Dashboard sorgen zusätzlich für Komfort bei der Nutzung der Tracking-App.

Unterstützung für Basis Peak Fitness-Tracker in Runtastic v6.3

Mit dem heutigen 6. Oktober 2015 haben die Entwickler von Runtastic ihren beiden Anwendungen mittels eines Updates auf Version 6.3 nun noch weitere Funktionen spendiert, die die App noch besser machen sollen. Unter anderem ist es in v6.3 nun möglich, die eigene Herzfrequenz mit Hilfe des externen Fitness- und Schlaftrackers Basis Peak aufzuzeichnen. Schon kürzlich gab das Unternehmen bekannt, mit dem Team von Jawbone zusammenzuarbeiten, um so den Runtastic-Account mit einem Jawbone UP-Profil verbinden zu können.

Aber auch Besitzer eines iPhone 6s können sich freuen: In der neuesten Runtastic-Version wird das 3D Touch-Feature unterstützt. Auf diese Weise lässt sich direkt vom Home Screen aus ein Lauf starten, eine manuelle Aktivität hinzufügen oder auch einen Blick auf die Lauf-Rangliste werfen, ohne sich erst mühsam durch die App arbeiten zu müssen. Schon mit dem letzten Update wurde zudem eine Unterstützung für das neue watchOS 2 auf der Apple Watch eingebunden, dank der es möglich ist, die Herzfrequenz während des Trainings mit der Apple Watch aufzuzeichnen.

Welche GPS-Tracking-Apps kommen bei euch zum Einsatz? Seid ihr eingefleischte Runtastic-Nutzer, oder kommen bei euch Alternativen wie MapMyRun oder Runkeeper zum Einsatz? Habt ihr gar einen Geheimtipp für uns? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Der Artikel Runtastic und Runtastic PRO: GPS-Tracker ab sofort mit 3D Touch-Unterstützung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPhone 7-Konzept aufgetaucht

iPhone7

Erneut haben wir ein interessantes Konzept des kommenden iPhone 7 erhalten, welches wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Der Grafiker hat sich an das Design des iPhone 6 gehalten und auch die verschiedenen Materialen übernommen, die im iPhone 6 und iPhone 6S verbaut worden sind. Wir gehen aber eher davon aus, dass dies nicht der Fall sein wird, da die ersten Gerüchte besagen, dass Apple wieder auf neue Materialen setzen wird. Dennoch wurde im Konzept versucht, eine neue Form zu schaffen und ein randloses Display zu integrieren – welches wir sehr schick finden.

Was uns komplett fehlt ist der Home-Button und auch die normale iOS-Oberfläche, die sich bis jetzt eigentlich sehr gut bewährt hat. Anstatt dieser Oberfläche ist nun das watchOS getreten. In unseren Augen wäre das aber ein Rückschritt, da Apple iOS jetzt so stark optimiert hat, dass ein komplette Umbau der Menüstruktur für viel Verwirrung sorgen würde.

Im Gesamten gesehen ist es aber ein gutes erstes Konzept, welches wir zwar so in dieser Form nicht erwarten, es aber aufzeigt, welche Möglichkeiten mit dem neuen Modell entstehen könnten.

Was sagt ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Wireless-Kopfhörer? Apple lässt sich offenbar Markenname "AirPods" schützen

Wie MacRumors aufdeckt, versucht Apple sich offenbar den Markennamen "AirPods" schützen zu lassen. Dies deutet eine Anmeldung bei USPTO (United States Patent and Trademark Office) an. Dort ist nachzulesen, dass das Unternehmen Entertainment in Flight, LLC die Rechte an der Bezeichnung beantragt. Bei dem Unternehmen handelt es...

Neue Wireless-Kopfhörer? Apple lässt sich offenbar Markenname "AirPods" schützen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 2016 für Mac: Microsoft arbeitet an Update für El Capitan

Trotz der relativ klaren Ankündigung von Apple, dass OS X 10.11 El Capitan „im Herbst“ bzw. am 30. September erscheinen wird, scheint Microsoft von dem Update ein wenig überrollt worden zu sein. Das Unternehmen hat nun angekündigt, ein Kompatibilitätsupdate für Office 2016 in der Mache zu haben, verrät aber keine weiteren Details.

Auch wenn Office 2016 für Mac ein großer Schritt von Microsoft gewesen ist, gibt es das eine oder andere Problem mit dem neuen Office-Paket für OS X. Besonders betroffen sind Nutzer von OS X 10.11 El Capitan, die unter anderem mit Abstürzen zu kämpfen haben. Microsoft hat in seinen eigenen Foren nun verlauten lassen, dass man die Probleme kennt und daran arbeitet. Das trifft auch auf Outlook 2011 zu.

Der Computerworld hat Microsoft eine ähnliche Antwort gegeben. Dort heißt es, dass man in Redmond wisse, dass Nutzer von El Capitan mit Problemen kämpfen. Man untersucht das Problem zusammen mit Apple und kann bis zu einem finalen Update nur raten, die Software per Microsoft AutoUpdate aktuell zu halten.

Die eigentlich interessante Information lässt Microsoft dabei dezent weg, denn das Unternehmen will oder kann nicht verraten, wann ein Update, das Kompatibilität mit El Capitan bringt, veröffentlicht wird. Bereits während der Beta-Phase von El Capitan gab es zuweilen schwerwiegende Probleme (z.B. Absturz beim Aufruf des Speichern-Dialogs) – damals hieß es aus Redmond noch, dass ein Update für El Capitan kommen werde, allerdings werde man das nicht für die Beta-Version optimieren („you can’t release patches for a moving target“).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release-Poker: 21,5 Zoll iMac mit 4K-Display wohl in 7 Tagen

Dass Apple im Herbst noch einen neuen Mac herausbringen wird, auch wenn das obligatorische Oktober-Event wohl ausbleibt, war unlängst sicher. Die Zeichen standen schon seit einigen Monaten auf einen 21,5 Zoll großen iMac mit 4K-Display. Jetzt berichtet Apple-Blogger Mark Gurman unter Bezugnahme auf vertraute Quellen, dass bereits konkrete Pläne für den Release vorliegen.

apple-imac-history-till-2012

Demzufolge soll das Modell schon am 13. Oktober präsentiert werden – im Rahmen einer Pressemitteilung. Auch die Stores sollen bereits mit Ausstellungsgeräten bestückt werden. Richtig große Mengen wird Apple dem Bericht nach aber erst Anfang November auf Lager haben. Der iMac 2015 soll optisch dem 21,5 Zoll Vorgänger ähneln, aber mit einer Auflösung von 4096x2304px und schnelleren Grafikkarten aufwarten. Preislich wird man womöglich etwas nach oben gehen, so wie es bereits beim letztes Jahr vorgestellten 5K iMac war.

Ebenfalls Anfang November wird dann auch das iPad Pro in den Verkauf gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 2.1 für Mac bringt „Activity View“

tweetbot-mac-headerEine Woche nach dem iOS-Update steht auch die Mac-Version von Tweetbot mit neuen Funktionen zum Download bereit. Zu den im Update enthaltenen Neuerungen zählt allem voran der bereits in der App für iPhone und iPad verfügbare „Activity View“. Der Activity View zeigt sämtliche Aktivitäten im Zusammenhang mit eurem Twitter-Konto an, eine Darstellung, die Twitter zwar […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta 4 und iOS 9.1 Public Beta 4

iOS 9.1 Beta 4 und iOS 9.1 Public Beta 4 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

iOS 9.1 Final rückt näher: Apple verteilt soeben die iOS 9.1 beta 4 an Entwickler sowie die iOS 9.1 Public Beta 4 für Teilnehmer des öffentlichen Beta-Tests. Neben neuen Emojis […]

Der Beitrag iOS 9.1 Beta 4 und iOS 9.1 Public Beta 4 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenanzeige: Praktikum bei revendo.ch

Du suchst ein umfangreiches Praktikum und hast gerne mit Computer-Technik zu tun? In unserer Filiale in Zürich suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung tatkräftige Unterstützung. In dem Praktikum erhältst Du Einblick in verschiedene Aufgabenbereiche. Wir passen die Aufgaben, die Du erhältst an Deine individuellen Kompetenzen und Interessen an.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellenanzeige: Apple Techniker 100% bei revendo.ch

Du suchst einen Beruf, in dem Du technisches Computerfachwissen, gekoppelt mit der Leidenschaft für Apple Geräte, optimal anwenden kannst? Per sofort suchen wir einen ausgebildeten Techniker/Technikerin, der/die sich im Bereich Apple Macintosh auskennt und Führungsqualitäten mitbringt.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Surface Book vorgestellt

Microsoft hat heute in New York neue eigene Hardware präsentiert. Ein Produkt, das Microsoft vorstellte, ist das Microsoft Surface Book, ein Mix aus Laptop und Tablet mit großer Leistungsfähigkeit. Neben eigenen Tablets und Smartphones bietet Microsoft künftig eigene Laptops an – fast. Denn das Unternehmen aus Redmond präsentierte heute das neue Surface Book, einen Mix (...). Weiterlesen!

The post Microsoft Surface Book vorgestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1: Apple schickt vierte Beta ins Rennen

versionDie Taktrate, mit der Apple seit wenigen Wochen die Entwicklung des iOS-Updates auf Version 9.1 vorantreibt, ist beispiellos. Abgesehen vom iPhone OS 2.1 (so die damalige iOS-Bezeichnung) wurde keine Vorabversion des iPhone-Betriebsystems mit so vielen Aktualisierungen in so kurzer Zeit bedacht, wie iOS 9.1. Apple, davon darf inzwischen ausgegangen werden, will die Aktualisierung mit historischer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta 4 und Public Beta 4 sind da

iOS 9.1 Beta 4 und Public Beta 4 sind da. Gerade mal sechs Tage ist es her, dass sich Apple letztmalig in Sachen iOS 9.1 zu Wort gemeldet hat. Vergangene Woche Mittwoch wurden iOS 9.1 Beta 3 und Public Beta 3 als Download bereit gestellt. Nun gibt es die nächste Vorabversion.

ios9_logo

iOS 9.1 Beta 4 und Public Beta 4: Download

Vor wenigen Minuten hat Apple den Hebel umgelegt und mit iOS 9.1 Beta 4 sowie iOS 9.1 Public Beta 4 eine weitere Vorabversion zum ersten großen iOS 9 Update bereit gestellt. Die Build lautet 13B5136. iOS 9.0.2 steht in der finalen Version bereits seit vergangener Woche für Jedermann als Download bereit und so langsam aber sicher kündigt sich das nächste iOS-Update an.

Mit iOS 9.1 bindet Apple unter anderem neue Emojis ein und zudem wird die Grundlage für das iPad Pro sowie Apple Pencil gelegt. Darüberhinaus arbeitet Apple an der Perfomance und wird das System insbesondere auf älteren Systemen beschleunigen.

Welche exakten Änderungen die iOS 9.1 Beta 4 und die vierte öffentliche Beta mit sich bringen, ist zum jetzigen Zeitpunkt klar. In den Release-Notes heißt es schlicht und einfach

This beta version of iOS 9.1 contains bug fixes and improvements.

Wir rechnen damit, dass Apple die rund um den iPad Pro Verkaufsstart freigeben wird. Dieser ist für November angekündigt. Die Tatsache, dass die Intervalle zwischen den Betas kürzer werden und im Laufe des Tages ein Gerücht davon sprach, dass das iPad Pro Anfang November in den Verkauf geht, lässt uns hoffen, dass iOS 9.1 nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt. Eins bis zwei Betas werden wir jedoch vermutlich noch erleben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Oktober (9 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:12 Uhr – Apple: iOS 9.1 Beta 4 & tvOS Beta 3 +++

Apple hat soeben die vierte Beta-Version von iOS 9.1 freigegeben, zudem wurde die dritte Beta von tvOS zum Download bereitgestellt. Der Zugriff ist Entwicklern vorbehalten.

+++ 15:06 Uhr – iPhone 6s: Ab Freitag in weiteren Ländern erhältlich +++

Ab Freitag wird das iPhone 6s auch in Belgien, Italien, Spanien, Schweden sowie in der Schweiz  und in den Niederlanden erhältlich sein. Apple akzeptiert ab sofort Reservierungen über den jeweiligen Apple Online Store. 

+++ 14:46 Uhr – Apple Music: Nur 3,5 Millionen Nutzer haben verlängert +++

Nach der dreimonatigen Testphase müssen Nutzer der ersten Stunde Apple Music seit Anfang Oktober bezahlen. Laut der Digital Music News machen das bislang aber nur 3,5 Millionen – das ist nur ein Fünftel der anfänglichen Nutzerzahl.

+++ 14:13 Uhr – Belkin Charge Dock: Watch-Ladegerät bereits enthalten +++

Im neuen Belkin Charge Dock ist das Ladegerät für die Apple Watch bereits integriert. Erste US-Medien durften das Dock für iPhone und die Uhr bereits ausführlich testen. In Deutschland ist das über 100 Euro teure Ladegerät bisher noch nicht erhältlich.

+++ 7:08 Uhr – Apple: Startup für künstliche Intelligenz gekauft +++

Apple hat mal wieder eingekauft und ein junges Startup übernommen, das sich auf künstliche Intelligenz spezialisiert hat, wie Bloomberg berichtet.

+++ 7:06 Uhr – App Thining: Feature endlich verfügbar +++

Das eigentlich mit dem Start von iOS 9 vorgesehene Feature App Thining ist nach einigen Problemen ab sofort für Entwickler verfügbar. Bei entsprechenden vorbereiteten Apps werden nur noch die Dateien geladen, die tatsächlich vom jeweiligen Gerät benötigt werden. Das dürfte die Größe der Apps teilweise drastisch minimieren. Mehr Infos zur Technik gibt es hier.

+++ 7:04 Uhr – YiSpector: Apple filter Malware gegen iOS +++

In einem offiziellen Statement äußert sich Apple zur kürzlich bekannt gewordenen Malware YiSpector. Diese sei längst identifiziert und mit iOS 8.4 ausgeschaltet worden. Apple erinnert daran, immer auf dem neuesten System zu bleiben und nur Inhalte aus offiziellen Quellen zu laden.

+++ 7:02 Uhr – Tim Cook: E-Mail an alle Mitarbeiter +++

Tim Cook hat zum gestrigen Todestages von Steve Jobs eine E-Mail an alle Mitarbeiter gesendet, in der er an den ehemaligen Gründer und CEO erinnert. Die ganze Nachricht lest ihr im Telegraph.

+++ 7:00 Uhr – Apple Watch: Apple verkauft eigene Adapter +++

In Kooperation mit dem Distributor Avnet verkauft Apple ab sofort Adapter für die Apple Watch, mit denen eigene Armbänder verwendet werden können. Erhältlich sind die Produkte momentan nur in größeren Stückzahlen, sie sollten aber schon bald auch einzeln erhältlich sein.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Oktober (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 4 für alle und tvOS für Devs

Apple hat soeben die vierte Beta für iOS 9.1 und einen neuen tvOS-Build veröffentlicht.

Nutzer, die sich für die öffentliche iOS 9.1 Beta eingeschrieben haben, können die vierte Version nun laden. Diese bringt tonnenweise Bugfixes und andere Verbesserungen. Entwickler, die bereits ein neues Apple TV besitzen, können dieses nun mit einer neuen tvOS-Version ausrüsten.

iOS 9 Ansicht Screen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.1 Beta 4, tvOS Beta 3

Wer eine Vorabversion von iOS 9.1 einsetzt, gleich woher sie kommt, kann auf eine neuere Version aktualisieren. Denn Apple hat soeben die vierte Beta für iOS 9.1 veröffentlicht. Außerdem mit dabei: tvOS Beta 3 für Entwickler.

Entwickler wie auch Tester der öffentlichen Beta-Version von iOS 9.1 können ihre Geräte aktualisieren – es gibt via Over-The-Air-Update eine neue Build zu bestaunen. Apple nennt sie in beiden Fällen „Beta 4“ (bzw. „Public Beta 4“) und bietet sie entsprechend ausgestatteten Geräten zum Download an.

iOS 9.1 bietet an Sichtbarem nicht viel Neues, aber dem Update wird nachgesagt, eine deutlich bessere Performance an den Tag zu legen als iOS 9.0. Implementiert wurde Unicode 8 mit weiteren Emojis – wer in Bildform ausdrücken will, dass er ein Hotdog isst oder jemand per Mittelfinger die Meinung verdeutlichen möchte, wird das mit iOS 9.1 tun können. Außerdem halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass iOS 9.1 vor allem für das iPad Pro gemacht ist. Wann mit einer Veröffentlichung für alle zu rechnen ist, ist nicht bekannt.

Wer als Entwickler ein Dev-Kit des Apple TV 4 zum Testen hat, bekommt ebenfalls ein Update, denn Apple hat auch eine dritte Beta-Version von tvOS für Entwickler veröffentlicht. Dieses ist via Entwickler-Bereich auf der Apple-Webseite zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reboon Booncover fürs iPad: Multifunktionale Wand- und Kfz-Halterung mit integrierten Klebepads

Wäre es nicht praktisch, eine iPad-Hülle zu haben, die man überall dort anbringen könnte, wo man möchte? Das Reboon Booncover wagt in dieser Hinsicht einen interessanten Ansatz.

Reboon Booncover 1 Reboon Booncover 2 Reboon Booncover 3 Reboon Booncover 4

Das Reboon Booncover entstammt aus deutscher Entwicklung und ist in der Größe M ein sehr wandelbares Folio für nahezu alle 10“-Tablets, darunter auch das iPad Air und Air 2, das über zwei etwa 8 x 12,5 cm große Klebepads samt Klettrückseite verfügt, die variabel am Cover angebracht und so für verschiedene Einsatzzwecke genutzt werden können. Erhältlich ist das Reboon Booncover in vier verschiedenen Farben zu Preisen von 49,90 Euro bei Amazon. Prime-Kunden profitieren bei allen vier Farbvarianten (Schwarz, Beige, Braun, Pink) von einer Zustellung am nächsten Werktag.

Reboon Booncover Größe M in vier Farben ab 49,90 Euro (Amazon-Link)

Bisher haben mich Befestigungsmöglichkeiten und Halterungen, die auf ein Klebepad oder Klettverschlüsse setzen, immer sehr skeptisch sein lassen. Halten die klebrigen Pads wirklich auch längerfristig das Gewicht des Gerätes aus, und bleibt die Konstruktion stabil? Vor allem bei einem größeren, schweren Tablet wie dem iPad Air oder Air 2 sorgt ein solches Konzept schnell für hochgezogene Augenbrauen – schließlich will niemand Rückstände eines Klebemittels auf dem Tablet wissen oder einen Sturz von der Küchenanrichte auf den Boden riskieren.

Nachdem ich mich nun jedoch eingehender mit dem Reboon Booncover in Kombination mit meinem iPad Air 2 beschäftigen konnte, muss ich meine Bedenken zumindest bei diesem Modell deutlich revidieren. Das Reboon Booncover ist nämlich nicht nur eine Folio-artige Schutzhülle für das Apple-Tablet, sondern kann auch in verschiedenen Aufstellwinkeln als Wandhalterung an glatten Flächen sowie als Kfz-Halterung über der Mittelkonsole genutzt werden.

Die Klebefläche des Reboon Booncovers haftet auf fast allen Oberflächen

Das Anbringen der Klebepads ist dabei extrem einfach: Schutzfolie abziehen, iPad aufdrücken – fertig. Danach sitzt der klebrige Lappen tatsächlich so fest, dass sich das iPad samt Klebepad sogar von der Klett-Oberfläche problemlos lösen lässt. Für einen sicheren Stand sorgt zudem eine Klettleiste auf der Vorderseite des Booncovers, über die das iPad in verschiedenen Winkeln trapezartig aufgestellt und mit einem kleinen Klett-Pendant in der Position gesichert werden kann.

Reboon Booncover 5Bei meinen Versuchen mit dem Reboon Booncover an verschiedenen Flächen in der eigenen Küche (Holzpanel, Schrankwand, Fliesen) war ich positiv überrascht ob der Stabilität der Booncover-Konstruktion. Gerade zum Kochen oder Backen kann das iPad in einem leicht angeschrägten Winkel an der Wand angebracht und von dort aus auch problemlos bedient werden – Fingertipps und Wischgesten hält die Schutzhülle definitiv aus, ohne instabil zu werden. Wer möchte, kann eine umgekehrte Aufstellungsart im Auto verwenden, wo das zweite Klebepad dann auf der Mittelkonsole platziert wird.

Auch verarbeitungstechnisch weiß das Reboon Booncover zu überzeugen: Unser schwarzes Modell ist mit einem türkisfarbenen Inlay aus Mikrofaser und farbgleichen Kontrastnähten versehen, die auch ästhetisch einen guten Eindruck machen. Kleine Abzüge gibt es lediglich für den fehlenden Kamera-Ausschnitt auf der Rückseite des Folios sowie die breite Klettleiste auf der Vorderseite, die das unaufdringliche, schlichte Design doch etwas zunichte machen.

Übrigens: Sind die Klebepads durch fortlaufende Nutzung doch einmal nicht mehr haftfähig, reicht es, sie unter fließendes Wasser zu halten, um sie zu reinigen. Der Slogan von Reboon, „Life will never be the same“ ist zwar in dieser Hinsicht etwas reißerisch formuliert, trifft aber die Multifunktionalität des Booncovers voll und ganz – was auch die durchschnittliche Amazon-Bewertung mit 5 von 5 möglichen Sternen bei knapp 30 Rezensionen belegt.

Der Artikel Reboon Booncover fürs iPad: Multifunktionale Wand- und Kfz-Halterung mit integrierten Klebepads erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht vierte Beta von iOS 9.1 und dritte Beta von tvOS

Apple zieht die Zügel an und hat am heutigen Abend, nur eine Woche nach der letzten Aktualisierung die vierte Beta von iOS 9.1 an registrierte Entwickler und die Teilnehmer am Public Beta Programm verteilt. Die neue iOS-Version darf für das Ende des Monats, vermutlich mit der Veröffentlichung des neuen Apple TV erwartet werden. Mit an Bord ist dann die Kompatibilität zu jenem Apple TV und dem neuen iPad Pro. Die restlichen Neuerungen halten sich in Grenzen. Neben neuen Emojis und einer neuen Einstellung für die Nachrichten-App, die einen die Profilbilder ausblenden lässt, wurde bislang nichts neues entdeckt. Neben der vierten Beta von iOS 9.1 stehen auch die dritte Vorabversion von tvOS und Xcode 7.1 zum Download bereit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Dock mit integriertem Apple-Watch-Ladegerät

Belkin-Ladestation

Belkin hat eine Dockingstation vorgestellt, die das induktive Ladeteil für die Apple Watch bereits enthält. Das Acccessoire versorgt zudem ein iPhone mit Strom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Telltale-Panne, YouTube und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Wegen einer Audio-Panne wurden viele Telltale-Games aus dem Store entfernt. Wundert Euch, falls Ihr eines der Games vermisst. Übriggeblieben sind aktuell diese beide Games, nach einem Bugfixing-Update soll der Rest der Spiele aber auch wieder zurückkehren:

Tales from the Borderlands Tales from the Borderlands
(4)
Gratis (universal, 805 MB)
Game of Thrones - A Telltale Games Series Game of Thrones - A Telltale Games Series
(12)
4,99 € (universal, 750 MB)

Game of Thrones

Mit „Moments“ launcht Twitter eine neue Kategorie für den Überblick über trendige Stories, deren Tweets, GIFs und Vines gebündelt gezeigt werden. Wie das Ganze funktioniert, haben wir hier heute ausführlich erklärt. Der Deutschland-Rollout folgt in Kürze:

Twitter Twitter
(6)
Gratis (universal, 62 MB)

Erinnert Ihr Euch an den jüngsten Entwickler der WWDC 2015? Connor Chungs ganze Geschichte – er verewigte sich sogar auf einem Selfie mit Tim Cook –  lest Ihr hier bei CultOfMac. Seine App könnt Ihr auch im deutschen Store laden:

CryptoCalc CryptoCalc
Keine Bewertungen
0,99 € (iPhone, 5.1 MB)

Das Retro-Action Game Gun Boots wird „bald“ erscheinen. Der erste Trailer sorgt schon mal für Vorfreude:


Direktlink

Apple Maps bietet nun Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Sydney und Boston.

Die YouTube-App hat ein neues Design spendiert bekommen – hier bei uns Details:

YouTube YouTube
(640)
Gratis (universal, 39 MB)

iTopnews-App des Tages

Version 3 des iOS-Videoplayers kommt mit Dolby DTS und vielen weiteren Neuerungen – unsere Review hier:

Infuse Pro Infuse Pro
(7)
9,99 € (universal, 42 MB)

Neue Apps

Die praktische App kann Apps von Amazon Fire TV direkt vom iDevice aus starten:

App Shortcuts for Fire TV App Shortcuts for Fire TV
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 3.6 MB)

Die Wetter-App bietet eine hübsch gestaltete Oberfläche mit witzigen Animationen:

Skycast Skycast
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)

Die beliebte Rätsel-Reihe ist nun auch für OS X erschienen:

Forever Lost: Episode 1
Keine Bewertungen
3,99 € (334 MB)
Forever Lost: Episode 2
Keine Bewertungen
5,99 € (390 MB)
Forever Lost: Episode 3
Keine Bewertungen
8,99 € (607 MB)

Updates

Der Umrechner unterstützt nun iOS-9-Funktionen wie Split View:

Die Einkaufsliste erhält ein aktualisiertes Design, das sich besser an iOS 9 anpasst:

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
Keine Bewertungen
24,99 € (universal, 24 MB)

Die Musik-Texte-App hat nun eigene Seiten für Alben:

Die Sport-App unterstützt neue mit dem iPhone verbundene Sensoren und 3D Touch:

Die Foto-App erhält weitere Tools, ebenso werden kleinere Fehler behoben:

RipPix RipPix
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 115 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 und tvOS: Apple veröffentlicht neue Betas

Mit Version 4 von iOS 9.1 und Version 3 der neuen Apple TV-Firmware tvOS hat Apple soeben neue Betaversionen veröffentlicht. Ob und welche Veränderungen diese beinhalten haben wir noch nicht entdeckt, wir freuen uns aber wie immer über euer Feedback.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple schickt vierte iOS 9.1 Beta in Rennen

Alle Tester von iOS 9.1 können ab sofort die vierte Beta des ersten großen Software-Sprunges nach iOS 9 laden. Welche Neuerungen die Vorabversion konkret hat, wird sich in den nächsten Stunden klären. Apple spricht wie so oft nur von Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Die Software, dessen Release auf den Oktober oder November datiert werden kann, beinhaltet aktuell noch keine nennenswerten Neuerungen, außer die bereits berichteten, neuen Emojis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Island: Castaway 2® (HD) (Full)

Die mit Spannung erwartete Fortsetzung des populären Simulationsspiels The Island: Castaway ist da! Brechen Sie zu einem unglaublichen Abenteuer auf, welches das Leben des auf der Insel ansässigen Stammes verändern wird. Erneut auf der Insel gestrandet musst du wieder einmal in der Zeit zurückreisen, um die Geschichte der Insel zu erforschen, Jahre bevor die ersten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Zeichnungen über die iPhone oder iPad Kamera ganz einfach erstellen – die App dafür ist gerade gratis

Mein_Skizze_PS_IconHeute gibt es die App für die Umwandlung von Fotos in Zeichnungen kostenlos, die wirklich sehr gute Ergebnisse abliefert. Die App Mein Skizze PS (vorher besser My Sketch) kostet normal 1,99 Euro und ist für alle ein Tipp.

Wenn man die App öffnet, wird man gebeten, entweder ein neues Foto aufzunehmen, oder ein Bild aus dem Fotoalbum auszuwählen. Als nächstes gibt es einen Auswahlrahmen, mit dem man den zu zeichnenden Bereich auswählt. Der Auschnitt wird übernommen und im nächsten Screen gibt es am unteren Bildschirmrand mehrere vordefinierte Zeichnungsarten zur Auswahl. Hier kann man etwas ausprobieren, welcher Stil am Besten passt. Die Darstellung ist außergewöhnlich gut. Man hat tatsächlich den Eindruck, eine Bleistift- oder Kohlezeichnung vor sich zu haben.

Das Ergebnis kannst Du weiter verfeinern, speichern, per Email versenden oder bei den sozialen Netzwerken hochladen. Beim Speichern gibt es drei Größen zur Auswahl (100, 75 und 50%) , leider ist die Originalgröße des Bildes nicht im Angebot, insofern ist die Prozentangabe etwas irreführend. Stattdessen wird das Bild jedes Mal verkleinert.

Tipp: Einfach mal mit einem Portraitfoto ausprobieren. Das Ergebnis wird Dich erstaunen.

Leichte Bedienung, sehr gute Ergebnisse. Klasse. Einziger Kritikpunkt ist die zu beschränkte Bildgröße.

Mein Skizze PS läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Die App braucht 55,6 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 2 Euro. Kostenlos bis morgen früh.

My Sketch App für iPad und iPhone Screenshots

Die Ergebnisse der Umwandlung von Fotos in Zeichnungen kann sich wirklich sehen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche: Apples CarPlay ja, Googles Android Auto nein

Vor wenigen Wochen zeigte Porsche auf der IAA in Frankfurt ein Facelift der siebten Generation des Porsche 911 mit dem Codenamen „991/2“. Die aufgerüsteten Modellen des Carrera und des Carrera S werden wie vermutet Unterstützung für Apples CarPlay bieten. Wie das Magazin MotorTrend nun berichtet, verzichtet Porsche gleichzeitig ganz bewusst auf eine Integration des Konkurrenz-Systems Android Au...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Mehrere Mail-Entwürfe im Vollbildmodus anlegen

OS X El Capitan bringt viele neue Funktionen mit sich. Nach der Aktualisierung auf OS X 10.11 lassen sich in der Mail-Anwendung beispielsweise mehrere Mail-Entwürfe im Vollbildmodus anlegen. Dieser Kurztipp zeigt, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Porsche setzt auf CarPlay statt Android Auto wegen Datenschutzbedenken

CarPlay

Im Unterschied zum Mutterkonzern VW wird Porsche im neuen 911 angeblich nur die iPhone-Integration mit Apples CarPlay unterstützen, nicht aber Android Auto. Der Grund sei Googles Forderung nach umfangreichen Fahrzeugdaten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube Update bringt neues Design und Bearbeitungs-Tools

YouTube ist sicherlich für viele Anwender das Video-Portal Nummer 1. Unzählige Videos stehen zur Ansicht bereit. Lange Zeit bot Apple die YouTube App als vorinstallierte iOS-App an. Mittlerweile muss man sich diese separat herunterladen. Im Laufe des heutigen Tages hat YouTube seine iOS-App aktualisiert. Diese steht ab sofort in Version 10.38 im App Store als Download bereit.

youtube_ios_1038

YouTube 10.38 Update steht als Download bereit

Das YouTube Update bringt verschiedene Neuerungen mit sich. Neben einem angepassten Design gibt es auch neue Funktionen. Bereits vor Monaten stellte Google ein Design-Update für YouTube in Aussicht. Dieses ist mit dem heutigen Update erfolgt. Alles in allem wirkt die YouTube-App klar strukturiert und aufgeräumt. Einzig der rote Balken erscheint uns ein wenig breit.

Google bewirbt, dass ihr ab sofort auf eure empfohlenen Videos, Lieblingskanäle und Abos zugreifen könnt, indem ihr auf das jeweilige Symbol tippt oder über euer Display wischt.

Dazu gesellen sich neue Bearbeitungs-Tools. Mit diesen neuen In-App-Bearbeitungstools ist es nun zudem möglich, auch unterwegs mühelos Videos zu erstellen.

YouTube 10.38 ist 40,7MB groß, verlangt nach iOS 7.0 und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Surface Book: Ein Windows-Tablet mit Tastatur und MacBook-Optik

headerMit dem neu vorgestellten Surface Book will Microsoft das Beste aus zwei Welten vereinen. Genau genommen ist das erste Notebook mit Microsoft-Logo nämlich ein Surface-Tablet mit abnehmbarer Tastatur. Das Surface Book ist mit einem hochauflösenden 13,5“-Touchscreen ausgestattet, dessen Auflösung mit 267 ppi die iPad-Modelle Pro und Air 2 knapp um drei Pixel übertrifft. Unter der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #441 (40 Gigaoctet)

News

Picks

Sponsoren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malware bedroht Geräte mit veraltetem iOS ohne Jailbreak

iPhone 6S Plus

Bisher galten iOS-Geräte bis auf wenige Ausnahmen als relativ sicher. Eine neue Malware soll diese Ära nun beenden, indem sie auch iPhones, iPads oder iPods ohne Jailbreak angreift.

Die neue Malware-App unter dem Namen YiSpecter wurde von der Sicherheitsfirma Palo Alto Networks,  welche bereits den XcodeGhost-Hack veröffentlichte, entdeckt.

YiSpecter ist in der Lage, jedes iOS-Gerät zu infizieren, indem sie sich wie eine von Apple zertifizierte App verhält. Sobald die Malware installiert wurde, gibt sie sich als eine bereits vorhandene App aus oder macht sich selbst im Home-Screen unsichtbar. Letzteres bedeutet, dass der Nutzer keine Möglichkeit hat, sie zu löschen.

Nach der Infizierung kann YiSpecter beliebig viele Apps herunterladen, installieren und starten. Dabei werden bereits vorhandene Apps unmerklich durch die neu heruntergeladen ersetzt bzw. manipuliert. Es erscheinen auf einmal Werbeeinblendungen in werbefreien Apps, Standard-Suchmaschinen, Lesezeichen und geöffnete Seiten in Safari werden modifiziert und schließlich Geräteinformationen auf den Servern der Hacker übertragen.

Betroffen sind diejenigen, die noch iOS 8.4 oder älter nutzen und sich unteranderem auf dubiosen chinesischen Seiten infizierte Apps herunterladen oder bestimmte Links anklicken. Geworben wird meistens mit einem Media-Player, welcher den Zugriff auf Seiten mit pornographischen Inhalten erlaubt.

YiSpecter3-500x750

Inzwischen gab Apple bekannt, dass die betroffenen Apps mit dem Upgrade auf iOS 9 blockiert seien – die benutzten Signaturen wurden identifiziert und gesperrt.

[via | via]

The post Malware bedroht Geräte mit veraltetem iOS ohne Jailbreak appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Controller – nicht mehr als 2 Controller kompatibel

Apple TV Controller – In ca. 3 Wochen soll es soweit sein. Apple bringt das neue Apple TV in der vierten Generation auf den Markt. Doch diese Woche gab es leider einen kleinen Dämpfer für die kaum aufzuhaltende Vorfreude der Apple...

The post Apple TV Controller – nicht mehr als 2 Controller kompatibel appeared first on Apfel TV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Hörbuch dank Gutschein komplett kostenlos laden

Zum vierten Todestag von Steve Jobs hat sich Audible etwas ganz besonderes einfallen lassen: Die Biografie des Apple-Gründers gibt es gratis.

Audible Steve Jobs Gratis

Update: Hier noch ein kurzer Hinweis an alle, die das Angebot heute Morgen nicht gesehen haben. Wir wissen nicht, wie lange der Gutschein noch gilt, daher solltet ihr heute direkt noch bei Audible vorbeischauen, um euch die Biografie gratis zu sichern.

Bereits gestern hat sich der Todestag von Steve Jobs zum dritten Mal gejährt. Vor vier Jahren ist der Apple-Gründer nach einer langen Krankheit gestorben, schon einige Monate zuvor hatte Tim Cook die Leitung in Cupertino übernommen. Falls ihr euch für das Leben von Steve Jobs interessiert und einige spannende Details erfahren wollt, könnt ihr euch die offizielle Biografie kostenlos bei Audible laden.

  • Steve Jobs Biografie bei Audible (zur Webseite)
  • kostenlos mit Gutscheincode: STEVEJOBSDB

Das Angebot gibt es dieses Mal nicht wie üblich in Form des Probemonats, sondern als richtigen Gutscheincode, den ihr auch einlösen könnt, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen. Einfach das Hörbuch in den Warenkorb legen und dort den Gutschein einlösen. Leider wissen wir nicht genau, wie lange der Gutschein noch gültig ist, daher solltet ihr bei Interesse schnell sein. Einloggen könnt ihr euch ganz komfortabel mit eurem Amazon-Konto und danach am besten Audible (App Store-Link) als App auf euer iPhone oder iPad laden.

Ich selbst habe die Biografie natürlich schon längst verschlungen und habe sie vor einiger Zeit im Urlaub auch noch mal als Hörbuch angehört. Wer mehr über die Jugend von Jobs, die gemeinsamen Erfindungen mit Wozniak, den Mac und natürlich die jüngsten Erfolge rund um iPhone und iPad erfahren will, wird vermutlich in keinem anderen Buch so viele Informationen finden. Sehr gut hat mir gefallen, dass sich Autor Walter Isaacson nicht nur mit Jobs, sondern auch mit vielen seiner Weggefährten, Konkurrenten und Feinden unterhalten hat, um die Biografie zu erstellen.

Das einzige Manko bei diesem Angebot: Es handelt sich um de gekürzte Fassung mit einer Laufzeit von knapp 10 Stunden. Aber auch hier gilt: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Wenn ihr euch für den Probemonat entscheidet, gibt es sogar noch ein weiteres Hörbuch kostenlos. Wir wünschen gute Unterhaltung.

Der Artikel Steve Jobs: Hörbuch dank Gutschein komplett kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro kommt wahrscheinlich in erster Novemberwoche

ipad_pro_display

Nachdem auf der Apple-Webseite bei dem Lieferdatum für das iPad Pro nur “kommt im November” steht, wurde lange darüber spekuliert, wann das Gerät überhaupt verfügbar sein wird. Nun wird davon gesprochen, dass Apple das iPad Pro zusammen mit dem Stylus (Apple Pencil) schon Anfang November an den Start bringen will. Somit dürfte Apple sein Versprechen einhalten können und man kann auch in Deutschland schon damit rechen, dass das Produkt auf den Markt kommen wird.

iPad Pro wahrscheinlich nicht in Österreich
Wahrscheinlich wird es sich wieder so verhalten, dass Österreich nicht bei der ersten Veröffentlichungswelle dabei sein wird. Es ist zu befürchten, dass wir wieder etwas länger warten müssen, um an das iPad Pro zu kommen. Wahrscheinlich werden wir in Österreich zumindest auf die zweite Charge warten müssen, bis Apple genügend Geräte zur Verfügung hat. Wir können aber vermutlich damit rechnen, dass wir schon noch in diesem Jahr, die Möglichkeit bekommen, das große iPad zu kaufen.

Wer von euch denkt darüber nach zuzuschlagen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Blocks: Square Enix veröffentlicht Freemium-Puzzle mit Match3-Anleihen

Eigentlich kennt man Square Enix ja vor allem für hochwertige Rollenspiel-Adaptionen auf iPhone und iPad. Mit Baby Blocks gibt es nun etwas ganz anderes von den Entwicklern.

Baby Blocks 1 Baby Blocks 2 Baby Blocks 3 Baby Blocks 4

Baby Blocks (App Store-Link) reiht sich ein in eine lange Reihe von kostenlos aus dem App Store herunterladbaren Casual-Puzzles. Die Entwickler von Square Enix fordern für den Download mindestens iOS 6.0 oder neuer sowie etwa 69 MB an freiem Speicherplatz. Eine deutsche Lokalisierung ist für das am 2. Oktober dieses Jahres erschienene Spiel bereits umgesetzt worden.

Ein wenig erinnert das Gameplay von Baby Blocks an die bekannten Match3-Games, bei denen man mindestens drei Blöcke oder Gegenstände der gleichen Art antippen muss, um sie vom Spielfeld zu löschen. In Baby Blocks allerdings beschränkt man sich auf 2-er-Combos und hat auf diese Weise kleine Monster von einem Berg farbiger Blöcke ins sichere Ziel am unteren Bildschirmrand zu bringen.

Insgesamt stehen in Baby Blocks ganze 200 verschiedene Level zur Auswahl – für genügend Spielstoff ist also gesorgt. Und auch hinsichtlich der jeweiligen Levelziele waren die Entwickler einfallsreich: So gibt es oft nicht nur die kleinen Monster zu retten, sondern auch eine bestimmte Punktzahl durch Combos zu erreichen oder eine vorgegebene Anzahl an farbigen Blöcken zu zerstören. Alle Aktionen werden dabei mit einfachen Fingertipps auf dem Screen erledigt.

Boni, Diamanten und In-App-Käufe in Baby Blocks

Bereits nach einigen Leveln gesellen sich dann auch kleine Boni hinzu, mit denen es dem Spieler deutlich vereinfacht wird, das Levelziel zu erreichen. Neben einem Greifer, der einen einzelnen Block aus dem Gebilde entfernen kann, gibt es auch eine Rakete, die sich nach und nach auffüllt und eine ganze Säule an bunten Blöcken eliminieren kann.

Natürlich stecken hinter diesen Extras auch gewisse Absichten, schließlich bekommt man es in Baby Blocks mit einem Freemium-Spiel zu tun. Einige der Boni müssen mit Diamanten nachgekauft werden, und diese kosten – richtig geraten, echtes Geld. Pakete mit Werten von bis zu 39,99 Euro finden sich in der App, falls man das Bedürfnis bekommt, Unmengen an Geld in ein kleines Puzzle-Game zu investieren.

Darüber hinaus sorgen auch immer schwierigere Levelziele für so einige Frust-Momente, die sich spätestens nach Level 20 einstellen. Irgendwann sind dann keine Combos mehr möglich, oder Züge übrig, so dass man ein Leben verliert und die jeweilige Welt von neuem beginnen muss. Zwangsläufig wird man wohl auch in Baby Blocks nicht ohne weitere Zukäufe die insgesamt 200 zur Verfügung stehenden Level bewältigen können.

Der Artikel Baby Blocks: Square Enix veröffentlicht Freemium-Puzzle mit Match3-Anleihen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche setzt auf CarPlay statt Datenkrake Android Auto

Porsche wird in der 2017er-Version des 911 Apple CarPlay verbauen. 

Die Autobauer verzichten zugunsten von Apple auf Googles Android Auto. Der Hintergrund: Googles System verlangt die exzessive Freigabe von Daten des Autofahrers bzw. des Autos. In Mountain View wünscht man sich wirklich alles: sogar Infos über die Geschwindigkeit des Autos, Ölstand und viele Einzelheiten mehr.

Porsche 911

Motor Trend über das gläserne Google-Auto:

As part of the agreement an automaker would have to enter with Google, certain pieces of data must be collected and [sent] back to Mountain View, California. Stuff like vehicle speed, throttle position, coolant and oil temp, engine revs—basically Google wants a complete OBD2 dump whenever someone activates Android Auto.“

Apple hingegen verlangt keine Einsicht in Daten, die eigentlich nur den Autofahrer selbst interessieren sollten. Cupertino wünscht sich im Gegenzug nur, dass das Auto rückmeldet, ob es gerade steht oder fährt. Nicht mehr und nicht weniger.

Apple fordert keine Dateneinsicht

Mit dieser Funktion werden verschiedene Funktionen des Bordcomputers freigeschaltet oder gesperrt. Aus Sicherheitsgründen können manche Features nämlich beim Fahren nicht verwendet werden. Mit iOS 9  hat CarPlay auch ein paar Verbesserungen erhalten, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surface Book: Microsoft bringt 13,5-Zoll-Hybridgerät

Surface Book

Microsoft versucht erneut, den perfekten Tablet-PC zu bauen: Das Surface Book soll den besten Kompromiss aus Notebook und Tablet darstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hermès Watch im Video, Porsche wählt Carplay, Evernote am Ende

google-autoApple Watch Hermès im Video Gute 24 Stunden nach dem gestrigen Verkaufsstart der Apple Watch Hermès findet sich auf der Videoplattform Youtube die ersten Unboxing-Videos ein, die auch all jenen Anwendern einen Blick auf die neuen Luxus-Modelle gönnen, die nicht gewillt sind 1300 bis 1750 Euro in die Modelle Single Tour, Double Tour oder Cuff […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.10.15

Produktivität Dienstprogramme Entwickler-Tools Gesundheit & Fitness Bildung Finanzen Soziale Netze Bisher 12,99€ Lifestyle Unterhaltung Video Wirtschaft Bisher 24,99€ Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Office 2016 zum Sonderpreis; Illustrierte Geschichte von OS X

Office 2016 zum Sonderpreis - Amazon bietet die neue Mac-Bürosoftware in der Edition "Home & Student" momentan für 126,96 Euro an (Partnerlink). Bei Microsoft kostet das Produkt 149 Euro.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perceptio: Apple kauft weiteres Startup - wird Siri bald auch Offline verfügbar?

Bereits in der letzten Woche kaufte Apple mit VocalIQ ein britisches Startup, das einen eigenen Sprachassistenten entwickelt, der besser sein soll als das aktuelle Siri. Diese Woche scheint der Kaufrausch weiterzugehen, denn einem Bloomberg Bericht zufolge soll das kalifornische Unternehmen das Startup Perceptio akquiriert haben. Perceptio hat sich vor allem auf die Entwicklung von künstlichen Intelligenzen für Smartphones spezialisiert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Anki Overdrive

Manch einer wird es noch irgendwo in einer Ecke im Hinterkopf habe, dass auf der WWDC vor zwei Jahren die Entwickler von Anki ihr iOS-angebundenes Autorennspiel auf der Bühne dem großen Publikum präsentieren durften. 28 Monate später lässt sich die smarte Carrerabahn nun auch in Deutschland erwerben. Wie von dem Klassiker bekannt, kann man auch hier vollkommen frei Strecken aus einzelnen Elementen zusammenbauen, auf denen anschließend mit iPhone-gesteuerten Autos gefahren wird. Der Clou dabei: Die verschiedenen verfügbaren Autos besitzen allesamt unterschiedliche Fähigkeiten, die über die iPhone-App (kostenlos im AppStore) bei Bedarf aktiviert und gegen die Gegner eingesetzt werden können. Den wohl besten Einstieg macht man mit dem Starter Kit, welches neben zwei Robotik-Supercars und einer Ladestation für vier Autos auch noch vier gerade Streckenelemente, sechs 90°-Kurvenelemente, zwei Brückenpfeiler und einen Reifenreiniger umfasst. Das Anki Overdrive Starter Kit (€ 179,99), sowie diverse zusätzliche Autos und Streckenerweiterungen können ab sofort über den folgenden Link bei Amazon erworben werden: Anki Overdrive



YouTube Direktlink



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eidetic: Kleines Mac-Tool bietet verschiedene Einstellungen zur Screenshot-Anfertigung

Die klassischen Mac-Tastaturkombinationen zum Erstellen von Screenshots sind sicher vielen bekannt. Die neue App Eidetic geht allerdings noch einen Schritt weiter.

Eidetic

CMD+Shift+3 für einen Screenshot bzw. CMD+Shift+4 für einen Bildschirmausschnitt sind die klassischen Tastaturkombinationen, um den Inhalt des Mac-Bildschirms abzufotografieren. Auch bei uns in der Redaktion kommt diese Funktion häufig zum Einsatz, insbesondere, um Eindrücke von Mac-Apps in Bildform zu liefern. Mit Eidetic (Mac Store-Link), einer etwa 4 MB großen und 1,99 Euro teuren Mac-App, lassen sich weitere Präferenzen und Einstellungen für Screenshots unter OS X festlegen. Entwickler Angelo Cammalleri, der auch schon die Anwendung Coca veröffentlicht hat, bietet Eidetic auch in deutscher Sprache an.

Mit den oben genannten Tastenkürzeln unter OS X sind zwar Screenshots schnell und einfach möglich, allerdings gibt es keine weiteren Optionen, mit denen sich die Anfertigung konfigurieren lässt. Diese Möglichkeit bietet nun Eidetic, das nach der erfolgreichen Installation ein kleines Scheren-Symbol in der Menüzeile des Macs platziert, um von dort aus für benutzerdefinierte Screenshots zu sorgen.

Selbstauslöser und Widget als kleine Eidetic-Boni

So ist es in den Einstellungen der Anwendung unter anderem möglich, das Bildformat des Bildschirmabdrucks festzulegen. Während Apple selbst nur das png-Format anbietet, können Screenshots mit Eidetic auch als jpg, tiff oder pdf produziert und zusätzlich in einem nutzerdefinierten Ordner anstelle des Schreibtisches abgelegt werden.

Auch der Anfertigungs-Modus für Screenshots kann mit Eidetic konfiguriert werden: Neben der Option, den ganzen Bildschirm oder einen bestimmten Bereich zu fotografieren, kann auch ein einzelnes Fenster aufgenommen werden. Darüber hinaus gibt es einen Selbstauslöser und ein Widget für die Mitteilungszentrale des Macs, ebenso wie eine Shortcut-Möglichkeit.

Sicher ist Eidetic keine Mac-App, die als Pflicht-Download deklariert werden muss, allerdings ist sie mit ihrem unauffälligem Symbol in der Menüzeile des Macs eine echte Bereicherung für alle OS X-Nutzer, die oft auf Screenshots angewiesen sind und sich zu diesem Zweck weitere Einstellungsmöglichkeiten wünschen.

Der Artikel Eidetic: Kleines Mac-Tool bietet verschiedene Einstellungen zur Screenshot-Anfertigung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neues Surface, neuer Laptop & neue Sticheleien

Sein heutiges Event hat Microsoft gleich einmal mit einem handfesten Schlag in Richtung Cupertino begonnen. Denn wenige Minuten nachdem die Keynote begonnen hatte, twitterte Terry Myerson, Microsoft Vice President of the Windows and Devices Group, ein Bild eines Toasters in Verbindung mit einem Kühlschrank.

Die Metapher ist eine Retourkutsche auf eine schon drei Jahre alte Äußerung Tim Cooks: Bei einer Quartalskonferenz von 2012 kritisierte Cook das Microsoft Surface scharf. Der Hybrid würde niemandem gefallen. „Man kann einen Toaster und einen Kühlschrank vermischen, aber diese beiden Dinge tun sich gegenseitig nicht gut“, sagte er damals. Eine klare Anspielung also.

Heute wurde die bereits vierte Version des stärksten iPad Pro-Konkurrenten vorgestellt. Das Gerät bringt mit 12,3 Zoll ein größeres Display. Dank schmalerer Seiten ändert sich jedoch nicht die Größe insgesamt. Es soll zudem 50 Prozent schneller sein als Apples aktuellstes MacBook Air und ist leicht dünner geworden. Die Pixeldichte des Displays liegt bei 267 ppi. Auch der Stift wurde für das Surface Pro 4 verbessert: Es unterstützt 1.024 Druckstufen und verfügt über einen digitalen Radierer am anderen Ende sowie über einen Knopf für Schnellzugriffe. Der integrierte Akku hält ein Jahr lang durch.

Das Surface Pro 4 ist ab 7. Oktober vorbestellbar und kostet je nach Konfiguration ab 899 Dollar. Lieferstart ist der 26. Oktober.

Microsofts erster Laptop

Nebenher hat Microsoft auch seinen ersten Laptop herausgegeben, das Surface Book. Es hat einen 13,5 Zoll Bildschirm. Die Tastatur ist hierbei ebenfalls abnehmbar, Microsoft verspricht aber eine „perfekte Schreiberfahrung“ mit extrem leisen Tasten, die über Hintergrundbeleuchtung verfügen. Das Gerät soll zudem doppelt so schnell sein, wie ein MacBook Pro.

Ab 1499 Dollar ist der Windows-Laptop ebenfalls ab Ende Oktober erhältlich. Vorbestellung: Morgen.

[Direktlink]

Das Band 2 mit gekrümmten Display

Ein weiteres Highlight der Keynote war das Microsoft Band 2. Der iOS-kompatible Fitnesstracker soll sich nun besser tragen lassen und lässt mehr Luft zur Haut. Der OLED-Bildschirm ist kratzresistent, gekrümmt und kantenfrei verarbeitet. Weiterhin verfügt das Gerät über GPS, Schlaftracking, UV-Messung, Pulsmessung, Kalorienzählung, Workout-Führung und Benachrichtigungen. Das Band kann bereits in Kürze vorbestellt werden und wird ab 30. Oktober ausgeliefert. Es wird 249 Dollar kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstler- und Stimmungs-Radio: Sonos verbessert Spotify-Integration

sonos-controller-appSonos wird mit dem heute veröffentlichten Update der Controller-Apps besonders Spotify-Abonnenten eine Freude bereiten. Die Einbindung des Abo-Dienstes wurde grundlegend überarbeitet und neben optischen Verbesserungen kann nun auch über die Sonos-Soundsysteme auf Künstler- oder Titelradios sowie zusätzliche Wiedergabelisten zugegriffen werden. Der Weg zum Künstler- oder Titelradio führt über die Suchergebnisse. Entsprechende Startknöpfe findet ihr auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surface Pro 4: Microsoft-Tablet mit Skylake-CPU

Microsoft Tablet Surface

Microsoft hat sein Surface-Tablet überarbeitet: Das Display ist ein wenig größer, die Hardware angeblich deutlich schneller. Auch das Zubehör hat Microsoft verbessert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NetStor: Rack-Gehäuse mit Einbaumöglichkeit für Mac mini (Update)

Der Hardwarehersteller NetStor hat ein Rack-Gehäuse im 2U-Format auf den Markt gebracht, das Platz zum Einbau eines Mac mini sowie für drei PCI-Express-Erweiterungskarten und 16 Laufwerke bietet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Apple-Webseite nun mit Infos zu iPad Pro und neues Apple TV (ohne Siri)

Heute hat Apple seine Schweizer Webseite aktualisiert und sie endlich mit Produktseiten über das neue iPad Pro und die neue Generation der Settop-Box «Apple TV» ausgestattet. Dort steht nun auch konkret: Hierzulande gibt es die Box vorerst ohne Siri.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: Neues Aktivitätstracker-Armband mit noch mehr Sensoren

Microsoft Band

Microsoft hat sein "Band" hat nicht nur optisch überarbeitet, sondern auch mit neuen Sensoren ausgestattet, mit denen sich noch mehr und noch genauere Daten sammeln lassen. Diese Aufrüstung schlägt sich auch auf den Preis nieder.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iBomber – Winter Warfare“ landet am Donnerstag im AppStore

„iBomber – Winter Warfare“ landet am Donnerstag im AppStore

Cobra Mobile wird am Spiele-Donnerstag dieser Woche (8. Oktober) einen neuen Ableger seiner beliebten iBomber-Reihe im AppStore veröffentlichen. In iBomber – Winter Warfare erwartet euch das bereits bekannte Gameplay, gehüllt in einen winterlichen Look.

iBomber – Winter Warfare präsentiert sich im Comic-Stil und führt einige neue Charaktere ein. Wieder geht es darum, zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs mit einem Bomber (Junkers JU88 und Tupolev TU-2) in vielen Missionen über feindlichem Territorium zu kreisen und allerhand Einheiten am Boden selbigem gleichzumachen.

Einen Vorgeschmack auf iBomber – Winter Warfare liefert der unten eingebundene Trailer. Weitere Infos folgen dann zum Release in 2 Tagen…

iBomber – Winter Warfare Trailer

Der Beitrag „iBomber – Winter Warfare“ landet am Donnerstag im AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche 911 setzt auf Apple CarPlay anstatt auf Android Auto

Vergangenen Monat hat Porsche den überarbeitete 911 Carrera im Rahmen der Internationalen Auto Ausstellung (IAA) vorgestellt. Die technische Modellpflege hält allerhand Anpassungen bereit. So sind z.B. erstmals Turbo- statt Saugmotoren verbaut. Dies ist allerdings nicht die einzige Neuerung.

porsche911

Porsche setzt auf CarPlay anstatt Android Auto

Die Kollegen von Motortrend haben insgesamt 13 „coole“ Fakten zum neuen 911er zusammengefasst und sind dabei auch auf CarPlay eingegangen. Es heißt

So much for „Do No Evil.“ There’s no technological reason the 991/2 doesn’t have Android Auto playing through its massively upgraded PCM system. But there is an ethical one. As part of the agreement an automaker would have to enter with Google, certain pieces of data must be collected and mailed back to Mountain View, California. Stuff like vehicle speed, throttle position, coolant and oil temp, engine revs—basically Google wants a complete OBD2 dump whenever someone activates Android Auto. Not kosher, says Porsche. Obviously, this is „off the record,“ but Porsche feels info like that is the secret sauce that makes its cars special. Moreover, giving such data to a multi-billion dollar corporation that’s actively building a car, well, that ain’t good, either. Apple, by way of stark contrast, only wants to know if the car is moving while Apple Play is in use. Makes you wonder about all the other OEMs who have agreed to Google’s requests/demands, no?

Technische Gründe gibt es nicht, warum Porsche beim 911er auf Android Auto verzichtet. Vielmehr liegt die Entscheidung darin begründet, dass Google zu viele Daten von Porsche verlangt hat. Die Vereinbarung, die Google mit Porsche abschließen wollte, sah vor, dass der deutsche Autobauer etliche Fahrzeugdaten beim Einsatz von Android Auto an Google schickt. Geschwindigkeit, Öltemperatur etc. pp. sollten nach Mountain View geschickt werden. Es sollte nahezu eine komplette OBD2 Analyse bereit gestellt werden. Das war Porsche zu viel, vermutlich auch im Hinblick darauf, dass Google an einem eigenen Fahrzeug arbeitet. Apple hingegen wollte nur wissen, ob sich ein Fahrzeug bewegt, wenn CarPlay genutzt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Werbespots zeigen bekannte Funktionen

Apple hat eine Reihe neuer Werbespots drehen lassen, die die Funktionen der Apple Watch näher beleuchten sollen. Dabei werden Funktionen gezeigt, die in der einen oder anderen Form bereits in Spots verarbeitet wurden.

Der neuen Werbespots gibt es sechs Stück, die Funktionen wie Nachrichten, Fitness, Maps und Apple Pay zeigen, wobei man zumindest letzteres hierzulande wohl vorläufig nicht im TV zu sehen bekommen wird, weil der Bezahldienst nach wie vor nicht im deutschsprachigen Raum verfügbar ist.

Der erste Spot kümmert sich darum, dass man seine Nachrichten auf Wunsch auch Singen kann, da die Apple Watch auch Sprachnachrichten verschickt. Auch um Nachrichten dreht sich der zweite Spot, der aber in einer andere Kerbe schlägt: Hier geht es darum, dass man trotz eines Dates keine Nachricht verpasst, da die Apple Watch die Nachrichten aufbereitet.

In den nächsten beiden Spots geht Apple auf die Fitness-Funktionen ein und bewirbt, dass man keinen „Schlag“ (beim Boxtraining) verpasst. Auch Fahrradfahren auf einem Trainer zu Hause kann mit der Apple Watch analysiert werden.

Beim Spot „Ride“ geht es darum, dass man mit der Apple Watch und Siri navigieren kann – auch wenn man Motorrad fährt.

Der letzte Spot aus der Reihe geht auf den Bezahldienst Apple Pay ein – hier passiert einem Kind ein Malheur, das Eis fällt zu Boden. Aber zum Glück gibt es ja die Apple Watch mit Apple Pay, sodass man schnell und einfach ein neues Eis bezahlen kann.

Die Spots sind alle zusammen nur 15 Sekunden lang und kommen etwa zwei Wochen nach Veröffentlichung von watchOS 2, wobei keine neuen Funktionen aus watchOS 2 gezeigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hörbuchversion der Steve Jobs Biografie kostenlos bei Audible

Am gestrigen Montag jährte sich der Todestag des Apple-Gründers und langjärhigen CEOs Steve Jobszum vierten Mal. Passend dazu bietet die Amazon-Tochter Audible aktuell mal wieder das Hörbuch der offiziellen Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson zum kostenlosen Download an. Das Angebot gilt sowohl bei Abschluss eines kostenlosen 30-tägigen Probeabos, als auch für Bestandskunden bei Eingabe eines Gutscheincodes. Hierzu ruft man einfach die Webseite bei Audible auf, legt das Hörbuch in den Warenkorb, entfernt den Haken bei "Flexi-Abo" und gibt den Gutscheincode STEVEJOBSDB ein. Daraufhin wird der Preis von normalerweise € 8,95 auf € 0,00 gesetzt und man kann das Hörbuch kostenlos laden. (mit Dank an Thomas!)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Apple-Video zeigt sanfte Seite von Steve Jobs

Der US-TV-Sender ABC hat anlässlich des 4. Todestages von Steve Jobs interne Apple-Videos gezeigt.

Kurz vor dem Start des zweiten Kinofilms über Steve Jobs hat Apple die Bilder für den Sender freigegeben. Wohl nicht ohne Grund: Die Ausschnitte aus internen Apple-Meetings zeigen einen gelösten Steve Jobs und laut ABC seine „sanfte Seite“.

Steve Jobs ABC

Apple will mit der Freigabe der Bilder wohl der Darstellung von Steve Jobs in den Kinofilmen entgegentreten. Sowohl Apple als auch Steves Witwe Laurene Powell sind der Meinung, dass der in Kürze anlaufende Kinofilm mit Michael Fassbender nicht den wahren Steve Jobs zeigt – hier geht es direkt zum ABC-Video (via 9to5Mac).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Gericht erklärt Datenschutzabkommen mit den USA für ungültig

Das zwischen der EU und den USA geschlossene Safe-Harbor-Abkommen zum vereinfachten Austausch von Nutzerdaten wurde vom Europäischen Gerichtshof für ungültig erklärt. Begründet wird dies damit, dass Safe Harbor den Handlungsspielraum für die Datenschutzbehörden in den einzelnen Mitgliedsländern unzulässig einschränke . Anlass war eine Klage des österreichischen Facebook-Nutzers Max Schrems, nac...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Führungsriege gedenkt Steve Jobs

Apple

Zum vierten Todestag des verstorbenen Apple-Mitgründers haben Tim Cook, Eddy Cue und Phil Schiller persönliche Erinnerungen an Steve Jobs veröffentlicht. Ein Video aus dem Jahr 2007 soll die "weichere Seite" von Jobs zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor Cola und Google: Apple bleibt wertvollste marke der Welt

Smartphone Verkaufszahlen 2015 / Gartner

Apple hat einen Ruf als wertvollste Marke der Welt zu verlieren und zu verteidigen. Den Markenforschern von Interbrand zur Folge gelingt das Cupertino auch in diesem Jahr.

Der iPhonehersteller weist schon lange einen immensen Unternehmenswert auf. Bereits vor Jahren avancierte Apple erstmals zur wertvollsten Marke der Welt, ein Titel, der unter Top-Konzernen aus der IT, aber auch anderen produzierenden Riesen heiß umkämpft ist.
Nun verkündet der Analysedienstleister Interbrand, dass Apple es erneut ganz oben aufs Treppchen geschafft hat. In diesem Jahr verwies das Unternehmen den Mitbewerber im Smartphone- und Mobilplattformmarkt Google, sowie Coca-Cola auf die Plätze.
Laut Interbrand besitzt Apple einen aktuellen Marktwert von rund 170 Milliarden Dollar, ein Plus um 43%. Der Konzern zählt somit zu den sogenannten Top-Risern, titeln also, die einen besonders raschen Wertzuwachs erfahren. Ebenfalls ein top-Riser, wenn auch weit abgeschlagen, ist Google mit einem geschätzten Wert von 120 Milliarden Dollar, gefolgt von Coca-Cola auf Platz drei. Die nächste Branchengröße der top 10 ist Microsoft, der Windowskonzern kommt mit einem geschätzten Wert von 67 Milliarden Dollar auf den vierten Platz. Samsung stagniert in diesem Jahr und landet auf der Sieben.
Weitere Top-Riser sind Amazon und Facebook, sie verzeichnen aktuell einen kräftigen Aufwärtstrend.

Gründe für den guten Lauf von Apple dürften sowohl die anhaltend guten Verkaufszahlen, als auch das stetig gepflegte und, allen Unkenrufen zum Trotz, doch weiterhin erfolgreich erweiterte Produktportfolio sein.

The post Vor Cola und Google: Apple bleibt wertvollste marke der Welt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Funny Plane Flight PRO

Lustige Flugzeug mit seinen Piloten wollen sehr wichtig Fracht zu liefern, aber die Reise ist voller Gefahren! Helfen Sie dem Flugzeug, um die Fallen zu vermeiden, die Feinde zu vernichten, oder sie zu vermeiden. Versuchen Sie, in der Luft zu bleiben und zum Ende seines langen Flugs zu kommen in Funny Plane Flight!Fliegen Sie über […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Adblock steigt mit Eyeo ins Boot und zeigt "akzeptable" Werbungen an

Vor wenigen Tagen berichteten wir vom beliebten iOS-Adblocker Crystal, der mit einem baldigen Update eine Funktion einführen will, mit der "akzeptable" Werbeanzeigen durchgeschleust werden sollen. Für die Durchleitung der Werbeanzeigen arbeitet der Entwickler von Crystal mit der Eyeo GmbH, dem Unternehmen hinter der...

Auch Adblock steigt mit Eyeo ins Boot und zeigt "akzeptable" Werbungen an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Urteil: EuGH bestätigt Snowden-Enthüllungen

Facebook-Urteil: EuGH bestätigt Snowden-Enthüllungen auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Dass heute ein wichtiges Urteil betreffend des Datenschutzes europäischer Bürger gesprochen wurde, dürften mittlerweile die Meisten mitbekommen haben. Facebook& Co dürfen ab sofort ohne Erlaubnis des Nutzers dessen Nutzerdaten nicht […]

Der Beitrag Facebook-Urteil: EuGH bestätigt Snowden-Enthüllungen erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Video zeigt die „sanfte Seite“ von Steve Jobs

Wir berichteten bereits über den gestrigen, vierten Todestag des Apple Visionärs Steve Jobs. Auch die Mitarbeiter im Unternehmen gedachten dem ehemaligen CEO und bekamen einige neue Bildmitschnitte von Steve Jobs zu Gesicht. ABC News zeigt einige Szenen hieraus, so auch den großen Tag vor dem Verkaufsstart des allerersten iPhone in 2007.

Die Rede ist von der "sanften Seite" des Visionärs, denn er wirkt sehr locker und scherzt mit seinen Zuhörern. Mit großer Zuversicht für das kommende iPhone erklärt er sogar, was es mit seinen kaputten Jeans auf sich hat. Blickt man jetzt rund 8 Jahre zurück, kann man durchaus verstehen, was den damaligen Apple Chef so positiv gestimmt hat.

Ab dem 12. November können wir hierzulande auch noch ein paar Eindrücke von Steve Jobs auf uns wirken lassen, denn dann startet der neue Kinofilm. Bei seiner Premiere konnte der Streifen mit Michael Fassbender in der Hauptrolle, schon viele Kritiker überzeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finde den Fehler

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin: Kombinierte Ladestation für iPhone und Apple Watch (Update)

Der Zubehörhersteller Belkin hat eine Ladestation angekündigt, die sowohl iPhone als auch Apple Watch aufnimmt. Das von Apple zertifizierte Produkt lädt das Smartphone per Lightning-Anschluss und die Smartwatch via Induktion.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stichelt gegen Tim Cook wegen drei Jahre alter Aussage

In diesen Minuten findet in New York City das Microsoft-Event statt, in dem das neue Surface Pro 4 der Öffentlichkeit präsentiert wird. Der anvisierte Kontrahent des iPad Pro versteht sich wie seine Vorgängermodelle als Hybrid zwischen Tablet und PC . Nur wenige Minuten vor dem Start des Events twitterte Terry Myerson, Microsoft Vice President of the Windows and Devices Group, ein pixeliges Bil...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac: Löst eine projizierbare Tastatur die physische künftig ab?

Desktops benötigen Peripherie-Geräte für die Eingabe - dazu gehören in erster Linie Tastatur und Maus, wobei letzteres mittlerweile auf manchen Schreibtischen durch das Trackpad ersetzt wurde. So oder so, die Eingabegeräte, allen voran die Tastatur, benötigen Platz und die Tasten lassen sich zudem nicht individuell konfigurieren - problematisch, wenn man auf eine andere Schrift ausweichen möchte. Dies könnte sich künftig jedoch ändern.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter startet „Moments“ zum Entdecken trendiger Stories

Mit Version 6.38.1 hat Twitter eine neue Funktion namens „Moments“ gestartet.

Der Reiter „Moments“ soll es Usern ermöglichen, trendige Stories besser zu entdecken. In Deutschland steht dieses Update auch schon bereit, aber Twitter sagt, dass man das Feature zunächst in den USA ausrollen werde. Erst danach werde es auch in anderen Ländern verfügbar sein.

Moments

„Moments“ zeigt dann Zusammenfassungen von wichtigen weltbewegenden Ereignissen, Kultur- oder Sport-Events sowie Unterhaltungen von wichtigen Persönlichkeiten. Im Laufe des Tages aktualisiert Twitter diese „Moments“ dann immer wieder. Zu sehen gibt es Bilder, Videos, Vines oder auch GIFs. Die Updates werden von Twitter-Mitarbeitern kuriert, in Zusammenarbeit mit Partnern wie Buzzfeed, Fox News, NASA oder New York Times.

Twitter Twitter
(6)
Gratis (universal, 62 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Verkaufsstart angeblich in der erste November-Woche

Apple hat das iPad Pro bereits im vergangenen Monat vorgestellt. Bis das 12,9 Zoll iPad allerdings in den Verkaufsregalen steht, werden noch ein paar Wochen vergehen. Offiziell heißt es seitens Apple „Kommt im November“. Ob dies nun Anfang, Mitte oder Ende November bedeutet, bleibt abzuwarten.

ipad_pro_gaming

iPad Pro angeblich am Anfang November

Apple hat sich noch nich dazu geäußert, wann der tatsächliche iPad Pro Verkaufsstart stattfinden wird. Unsere japanischen Kollegen von Macotakara wollen allerdings in Erfahrung gebracht haben, dass der iPad Pro Verkaufsstart in der ersten November-Woche stattdindet. Damit könnte die 42. Kalenderwoche des Jahres 2015 und somit der Zeitraum zwischen dem 02. und 08. November gemeint sein.

Fraglich ist, sollte die Info stimmen, ob an diesem Tag der Startschuss für die Online-Bestellungen gegeben wird oder ob die Geräte bereits vor Ort in den Apple Stores erhältlich sein werden.

Apple bietet das iPad Pro WiFi mit 32GB und 128GB sowie das iPad Pro WiFi+LTE 128GB an. Ihr könnt zwischen den Farben silber, gold und spacegrau wählen. Euro-Preise liegen noch nicht vor. Dazu bietet Apple ein Smart Keyboard in Charcoal Grey, ein neues iPad Pro Smart Cover aus Polyurethan und neue iPad Pro Silikon-Hüllen in Charcoal Grey und Weiß an. Zusätzlich gibt es mit Apple Pencil einen Eingabestift für das iPad Pro. Auch das Zubehör hat Apple für November angekündigt. Wir gehen davon aus, dass iPad Pro und Zubehör gemeinsam in den Verkauf gehen.

Bis das iPad Pro in den Verkauf geht, wird Apple noch iOS 9.1 finalisieren. Derzeit befinden wir in uns in der Beta 3. Eins, zwei weitere Betas werden sicherlich bis zur finalen Version noch folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

16GB iPhone? Zukünftige App-Updates sorgen für mehr freien Speicher

dlMit leichter Verzögerung hat Apple nun die sogenannte Asset Slicing-Funktion des aktuellen iPhone-Betriebssystems iOS 9.0.2 für die Nutzung in der Entwickler-Community freigegeben und feuert damit den Startschuss für die Ausgabe von platzsparenden Aktualisierungen ab. Asset Slicing ist ein Teil der sogenannten „App Thinning“-Spezifikationen Apples und lässt sich schnell erklären: Während iOS-Applikationen beim Download aus dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Faces: Wallpaper für Apple Watch

applefaces wp-content/uploads/2014/05/Wallpaper-Pack-200x200.jpg #1 Wallpaper Pack

Diese Woche gibt es erstmals Wallpaper für die Apple Watch.

Nachdem wir bislang stets Hintergrundmotive für euer iPhone, iPad oder Desktop zum Download angeboten haben, gibt es heute etwas anderes. Und zwar erstmals Wallpaper für eure Apple Watch. Dank watchOS 2 können Nutzer auch eigene Hintergründe anlegen. Und genau dafür wurde der Thumblr-Blog Apple Faces ins Leben gerufen. Dort findet ihr verschiedene Motive, die auch alle an die jeweiligen Modelle angepasst sind. Mit der Zeit werden dort immer mehr Wallpaper hochgeladen.

So könnt ihr die Bilder als Hintergrundbild auf der Watch einstellen:

  1. Besucht die Seite am iPhone
  2. Entscheidet euch für ein Motiv und drückt auf den Download-Button
  3. Speichert das Bild ab (Share Button > Bild speichern oder lange gedrückt halten > Bild speichern)
  4. Verschiebt das Foto in der Fotos App in einen Ordner, der mit der Watch synchronisiert
  5. Konfiguriert das Bild auf eurer Watch als Hintergrundmotiv
  6. Fertig!

Auch interessant: #AppleWatch Wallpaper für iPhone, iPad und Mac.

applefaces2

The post Apple Faces: Wallpaper für Apple Watch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

enerQuick – smarte tanken App

enerQuick – der„smarte“ Tank-Assistent – Tanken Sie immer zum idealen Zeitpunkt mithilfe von intelligenter Tankempfehlung, Preisvorhersage und persönlichem Preisalarm. Mit der Umkreissuche verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über die aktuellen Preise aller Tankstellen in der Nähe und erreichen diese schnell per Navigation. Nutzen Sie zudem weitere nützliche Funktionen, wie Routensuche, Favoriten, persönliche Tankstatistik und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Schad-Software YiSpecter: Diese iOS-Geräte sind betroffen

iOS scheint in den letzten Tagen und Wochen von Schad-Software geplagt zu sein. So hat in den vergangenen Tagen die Schad-Software YiSpecter die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Apple gibt in Bezug auf YiSpecter nun jedoch Entwarnung: Mittlerweile können nur noch einige wenige Geräte infiziert werden. Das Unternehmen aus Cupertino hat dafür gesorgt, dass sich iOS-Geräte nur unter ganz bestimmten Umständen mit YiSpector infizieren können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ANKI Overdrive ab heute in Deutschland erhältlich

ANKI Overdrive ab heute in Deutschland erhältlich

Nachdem der Verkaufsstart in den USA bereits vor wenigen Wochen erfolgt ist, ist ANKI Overdrive seit heute auch in Deutschland erhältlich. In den letzten Wochen hatten wir ja bereits mehrfach über die neue Konkurrenz für die klassische Carrera-Rennbahn berichtet.

In ANKI Overdrive steuert ihr euren Rennwagen nicht über einen Plastikcontroller, sondern über eine App mit eurem iPhone oder iPad. So heizt ihr über modular zusammensetzbare Strecken, könnt unterwegs PowerUps einsammeln und diese im Kampf gegen eure Gegenspieler – entweder reale Freunde oder KI-Gegner – einsetzen. Zudem bietet das Spiel auch verschiedene Modi, was mehr Abwechslung als bei der klassischen Carrera-Bahn verspricht.

ANKI Overdrive Starterpaket für 179,99€

Das alles hat aber natürlich auch seinen Preis. Das Starterkit kostet bei Amazon 179,99€ und beinhaltet 2 Robotik-Supercars, 10 Streckenteile (4 Geraden & 6 Kurven) sowie 2 Brückenpfeiler, eine Ladestation und einen Reifenreiniger. Durch den Kauf von weiteren Streckensets (ab 12,99€) und Wagen (je 59,99€) sind weitere Ausbau-Möglichkeiten vorhanden.
ANKI Overdrive iOS
Aktuell hatten wir leider noch keine Gelegenheit, uns ein ausführliches Bild von ANKI Overdrive zu machen, warten aber aktuell auf unser Testexemplar. Sobald dieses eingetroffen ist, werden wir uns die neumodische Carrera-Konkurrenz auf jeden Fall genauer zur Brust nehmen und schauen, ob sie halten kann, was sie verspricht.

ANKI Overdrive im Video

Der Beitrag ANKI Overdrive ab heute in Deutschland erhältlich erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker Premium Speaker: Günstiger Bluetooth-Lautsprecher heute noch günstiger

Guter Sound für wenig Geld? Das soll mit dem Anker Premium Speaker tatsächlich möglich sein.

Anker Speaker

Mittlerweile dürfte doch jeder von uns einen Bluetooth-Lautsprecher sein Eigen nennen, oder nicht? Wer aktuell auf der Suche nach einem ersten oder einem neuen Krachmacher ist, sollte heute Nachmittag einen Blick in die Amazon-Blitzangebote werfen. Dort gibt es ab 17:00 Uhr den noch relativ neuen Anker Premium Speaker im Angebot. Den Preis kennen wir noch nicht – da Anker seine Produkte aber ausschließlich auf Amazon vertreibt, werden wir uns über einen Bestpreis freuen dürfen.

  • ab 17:00 Uhr: Anker Premium Speaker im Angebot (Amazon-Link)
  • ohne Prime-Abo erst 30 Minuten später

Der Anker Premium Speaker ist erst im Sommer auf den Markt gekommen und kostet regulär 59,99 Euro. Bereits das ist eine Ansage, denn immerhin starten viele Hersteller mit ihren Lautsprechern erst im dreistelligen Bereich. Gleichzeitig muss man sich allerdings im klaren darüber sein, dass der Anker Premium Speaker nicht mit der Premium-Klasse von Bowers & Wilkins oder Bang & Olufsen mithalten kann – hier zahlt man aber auch locker fünf Mal so viel. Auch in Sachen Verarbeitung und Optik haben Konkurrenten, wie etwa die UE Roll, die Nase vorn.

Anker Premium Speaker überzeugt mit viel Bass

Der Anker Premium Speaker verfügt über zwei Treiber mit jeweils 10 Watt und zwei passive Subwoofer. Die Verbindung zum iPhone oder iPad wird über Bluetooth 4.0 oder alternativ über einen AUX-Eingang hergestellt. Trotz der kompakten Ausmaße kann der Anker Premium Speaker rund zehn Stunden lang Musik abspielen, bevor er wieder ans Netz angeschlossen werden muss.

Die bisherigen Bewertungen für den Anker Premium Speaker fallen sehr positiv aus, aktuell gibt es 4,4 von 5 möglichen Sternen. Insbesondere die Lautstärke und der starke Bass werden von den Käufern gelobt. Gleichzeitig gibt es aber einige wenige Stimmen, die von knackenden Lautsprechern berichten – ein klarer Fall für den Kundenservice von Amazon und Anker.

Leider haben wir den Anker Premium Speaker bisher nicht selbst ausprobieren können, verweisen anlässlich des anstehenden Blitzangebotes aber auf das folgende englischsprachige Video, das zahlreiche Details des Bluetooth-Lautsprechers zeigt.

Der Artikel Anker Premium Speaker: Günstiger Bluetooth-Lautsprecher heute noch günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Deckset · Markdown Folien (Gewinnspiel inside)

Ich liebe gute Vorträge mit schlichten und passenden Folien.

Bei einem dieser Vorträge bin ich über Deckset gestolpert. Ich kannte zwar schon Hovercraft, bei dem man Folien in Textform per Markdown schreiben und dann über einen Webserver im Browser angezeigt bekommt. Ich war dennoch sehr neugierig.

Deckset for Mac Turn your notes into beautiful pre-minishadow

Deckset nutzt einen vergleichbaren Ansatz. Das Rendern der Folien und die Verwaltung stecken hier allerdings in einer App und man muss sich nicht extra um einen Webserver kümmern.

Zum Schreiben benutzt man einen (Markdown-)Editor seiner Wahl. Ein Foliensatz besteht hier auch nur aus einer Markdown-Datei und eventuell weiteren Mediendateien, die man in den Folien braucht. Das Ganze speichert man dann auch am besten in einem extra Verzeichnis, welches so natürlich gleich in ein Git-Repo eincheckt werden kann; ein weiterer Vorteil dieser kleinen Lösung.

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.36.37Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.35.56

Die Markdown-Datei gliedert sich recht übersichtlich in den einzelnen Folien. Deckset biete ein paar Beispiel-Foliensätze, mit denen die Grundlagen aber auch die Besonderheiten erklärt werden. Eine Hilfe in der App ist ebenfalls vorhanden.

Folien gliedert man mit drei aufeinanderfolgenden Bindestricken; Überschriften, Listen u.s.w. folgen der typischen Markdown-Syntax. Besonderheiten sind z.B. Anweisungen wie [fit], die eine Überschrift automatisch so groß wie möglich anzeigt. Das Einfügen von Bildern ist selbstverständlich möglich aber auch Videos sind kein Problem. Die Videos können dabei lokal liegen oder auch direkt von YouTube eingebunden werden. (Hier würde ich persönlich aber immer die lokale Variante benutzen. „Konferenz-Internet“ ist ja nicht immer so genial wie beim jährlichen Chaos Congress.)

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 14.19.49

Weiterhin kann man Code mit Syntax-Highlighting und Zitate aber auch Notizen (die nicht gerendert werden) in seinen Folien verwenden. Fußzeilen, Links, Emojis, formatierter Text oder die Nummerierung der Folien sind ebenfalls fester Bestandteil der unterstützten Syntax.

Das Rendern des Markdown-Textes wird, wie schon mehrfach erwähnt, von Deckset übernommen. So kann man sich die Folien direkt in der App im Fenster oder per Vollbild-Modus, wie man es in einer Präsentation benutzt, anzeigen lassen. Das Bildformat kann man zusätzlich auf 4:3 und 16:9 festsetzen.

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 16.41.29

Die App bietet darüber hinaus 15 vorgefertigte Themes. Jedes Theme ist in mehreren Farbvariationen vorhanden und kann direkt umgeschaltet werden. Den kompletten Foliensatz kann man auch als PDF-Datei exportieren.

Eigene Themes kann man derzeit leider noch nicht gestalten. Die Entwickler denken über ein derartiges Feature aber zumindest schon mal nach ;)

Bildschirmfoto 2015-10-07 um 14.19.48

Preise und Verfügbarkeit

Deckset kostet im Mac App Store 29,99 Euro. Ein Formula-Support kann als In-App-Kauf für weitere 9,99 Euro hinzugekauft werden.

Zum kostenlosen Ausprobieren steht auf der Webseite der Entwickler eine Demo bereit. Zur Installation wird minimal OS X 10.9 Lion vorausgesetzt.

Deckset: Turn your notes into beautiful presentations
Hersteller: Unsigned Integer UG (haftungsbeschr�nkt)
Freigabe: 4+
Preis: 29,99 € Download

Fazit

Mir persönlich gefällt Deckset sehr gut. Man konzentriert sich auf das Wesentliche und hält sich nicht großartig mit Design auf. Darum kümmern sich die Themes, die meiner Meinung nach, sehr ausgewogen sind, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

In der B-Note gibt es kleinere Abzüge durch fehlenden Export der Präsentation zu Keynote oder PowerPoint und eine fehlende mobile App, die aus Gründen der Kompatibilität nice-to-have sind. Auch die Umsetzung des Vollbild-Modus ist meiner Meinung nach nicht mehr wirklich zeitgemäß, was aber einen generellen Umbau der Symbolleiste nach sich ziehen würde.

aptgetupdateDE Wertung: (9/10)

Verlosung

Der Berliner Entwickler Unsigned Integer UG hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel einen Promo Code von Deckset zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende gleichwertige Lose enthalten sind:

    Frage beantworten aptgetupdateDE bei Facebook folgen aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 12.10.2015, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway


agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyhill: Survival-Rollenspiel mit düsterem Setting und Retrografik

Daedalic Entertainment hat mit Skyhill ein neues Survival-Rollenspiel auf den Markt gebracht. Es spielt in einer apokalyptischen und mutantenverseuchten Welt, in der sich die Hauptfigur den Weg aus einem Penthouse bahnen und dabei Waffen bauen, Gegenstände sammeln und Nahrung suchen muss.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EuGH kippt „Safe Harbor“: Datenschutz in den USA nicht ausreichend

datenschutz-shutterDer Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hat die Safe-Harbor-Regelung für den Datenaustausch zwischen Ländern der Europäischen Union und den USA für ungültig erklärt. (Bilder: Shutterstock) Anlass für diese Entscheidung war die Beschwerde eines österreichischen Datenschützers mit Blick auf die Tatsache, dass Facebook seine persönlichen Daten auf in den USA stehende Server überträgt. Die europäischen Datenschutzregeln […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schallmauer im Visier: Apple hat bald 1 Milliarde iPhones verkauft!

Schallmauer im Visier: Apple hat bald 1 Milliarde iPhones verkauft! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Seit Jahren erweist sich das iPhone als ein echter Verkaufsschlager. Auch das neue iPhone 6s erzielte zum Verkaufsstart gleich einen neuen Rekord. Das Smartphone aus dem Hause Apple ist und […]

Der Beitrag Schallmauer im Visier: Apple hat bald 1 Milliarde iPhones verkauft! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4. Apple TV Generation: Universelle Suche soll für Entwickler geöffnet werden

apple-tv-4Eines DER Features des neuen Apple TV 4 ist zweifelsohne die universelle Suche, die sich nun auch per Siri bedienen lässt und sogar Ergebnisse über den iTunes-Store hinaus bietet. So werden einem bei beispielsweise einer Suchanfrage nach einem bestimmten Film auch Netflix, Hulu, Showtime und HBO Suchergebnisse angezeigt. Damit ist es das aber für die Zukunft offenbar noch nicht gewesen,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Homeland: 1. Folge der neuen Staffel kostenlos bei Facebook

Aktuell ist die bekannte US-Serien Homeland in die fünfte Staffel gestartet.

Daher haben wir einen kurzen TV-Tipp für Euch: Die 1. Folge der Season 5 kann derzeit auf der Facebook-Seite von Homeland gratis angeschaut werden.

Homeland 1

Die ausführende Produktionsfirma ShowTime hat sich zur Gratis-Freigabe der ersten Folge entschieden – vermutlich auch um den Hype um die CIA-Serie mit Claire Danes weiter anzustacheln. Die 51 Minuten sind auf Englisch verfügbar.

Ganze Staffel bei iTunes

Wer an der ganzen Staffel interessiert ist, kann bei iTunes schon jetzt den Staffelpass kaufen – auch auf Englisch, aber mit deutschen Untertiteln.

Paralleler Start in Deutschland

Jede Woche gibt es eine neue Folge. Sehr schön: Gestern Abend erst ist Homeland 5 in den USA gestartet, schon heute beginnt die parallele Ausstrahlung in Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortcuts: iPhone-App startet Anwendungen auf Fire TV

short-500Solltet ihr zu den Besitzern eines Amazon Fire TV zählen, dann schaut euch die frisch aktualisierte iOS-Anwendung Shortcuts an. Der kostenlose Universal-Download für iPhone und iPad verwandelt euer iOS-Gerät in eine Fernbedienung, mit der sich ausgewählte Anwendung auf Amazons Apple TV-Konkurrenten starten lassen. Zwar treten in Verbindung mit Fire OS 5 noch einzelne Fehler auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit zweistelligen Wachstumsraten

Apple Pay

Apple Pay ist in den USA bereits zu einer festen Größe im Bereich des drahtlosen Bezahlens geworden und viele Nutzer sind von der Einfachheit begeistert. Aus diesem Grund kommt die Nachricht, dass der Dienst mit hohen Wachstumsraten aufwarten kann, nicht überraschend. Anscheinend soll Apple mit den zweistelligen Wachstumsraten sehr zufrieden sein und kann auch immer mehr Partner ins Boot holen. Auch in anderen Ländern scheint es mit den Kooperations-Partnern weiterzugehen und der Konzern versucht immer weiter zu expandieren. Apple Pay kommt offensichtlich nicht schlecht bei den Kunden an.

Apple Pay in Europa schwierig
Dennoch gilt es als unwahrscheinlich, dass in diesem Jahr noch eine große Welle von Apple-Pay-Kunden nach Europa schwappt. Man geht davon aus, dass die Verhandlungen sich noch länger hinziehen werden und ein Integration des Dienstes nicht vor Ende 2016 realisiert werden kann. In Deutschland wird Apple zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich schon starten können, aber in Österreich wird es sicherlich noch etwas länger dauern, bis wir mit dem iPhone bezahlen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co. ab 1.48 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Apple denkt sich Sachen aus, um uns zu gängeln und die Chinesen bieten uns günstige Möglichkeiten, dagegen zu arbeiten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Auto-Battle-Rennspiel via iPhone und App: Anki Overdrive nun auch in Deutschland erhältlich

Nachdem das Auto-Battle-Rennspiel Anki Overdrive im Rahmen der World Wide Developer Conference vor zwei Jahren vorgestellt wurde, war es nur in den USA verfügbar. Ab heute gibt es das Game der nächsten Generation auch in Deutschland zu kaufen. Für knapp 180 Euro bekommen Sie ein gut ausgestattetes Starter-Kit, das Sie über weitere Autos erweitern können. So kommt Abwechslung ins Spiel.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und Apple Pencil sollen schon Anfang November auf den Markt kommen

Als Apple Anfang September das iPad Pro auf der „Hey Siri“-Keynote vorstellte, hieß es, dass das 12,9-Zoll-Tablet „im November“ auf den Markt kommen soll. Aus Japan heißt es nun, dass Apple damit die erste November-Woche meinen könnte.

Das japanische Magazin Macotakara berichtet darüber, dass Apple das iPad Pro in der ersten November-Woche veröffentlichen soll, die vom 2. bis 7. November geht. Diese Information soll aus „vertrauenswürdigen Quellen“ stammen – auf jeden Fall passt sie aber in das Zeitfenster, das Apple selbst angegeben hat. Aus Cupertino heißt es seit der Vorstellung, dass iPad Pro und Apple Pencil im November kommen sollen.

Beim iPad Pro handelt es sich um ein iPad mit einem Bildschirm von 12,9 Zoll Diagonale. Es ist im Grunde genommen so groß wie zwei iPad Air 2 und soll allerlei Aufgaben bewältigen können. Mithilfe des Apple Pencil sollen bestimmte kreative Arbeiten erleichtert werden – er soll sich wie ein richtiger Stift benutzen lassen und auch druckempfindlich sein. Des Weiteren hatte Apple das Smart Keyboard angekündigt, das via Smart Connector am iPad Pro verbunden wird.

Darüber hinaus findet sich in dem Bericht wenig Stichhaltiges, was weitere Details angeht. Allerdings haben sich die Berichte von Macotakara des Öfteren als richtig herausgestellt. Dennoch handelt es sich hierbei nur um ein Gerücht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Mail-App mit iOS-Gesten

OS X El Capitan bringt einiges an Verbesserungen mit sich. OS X 10.11 ist deshalb ein wirklich lohnenswertes Update. Nach der Aktualisierung auf die neue Version des Mac-Betriebssystems, stehen in der Mail-App neue Gesten in Anlehnung an iOS bereit. Dieser Kurztipp zeigt, was dahintersteckt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki OVERDRIVE ab sofort in Deutschland erhältlich

Anki Overdrive ist da. Ab sofort ist die nächste Evolutionsstufe der Autorennbahn auch bei uns in Deutschland erhältlich. Erstmals ist uns Anki vor etwas mehr als zwei Jahren über den Weg gelaufen. Im Rahmen der WWDC 2013 genoss das Unternehmen Bühnenpräsenz und dürfte seine Fahrzeuge mit künstlicher Intelligenz präsentieren. Bei Anki bzw. Anki Overdrive handelt es sich um iOS-Geräte kontrolliertes Rennspiel.

anki_overdrive2

Anki Overdrive landet bei deutschen Händlern

Das Warten hat ein Ende, Anki Overdrive ist ab heute in Deutschland erhältlich. Durch den Einsatz moderner Robotiktechnik und fortschrittlicher Künstlicher Intelligenz, erschafft Anki eine neue Spielerfahrung im Bereich des physischen Spielzeugs.

Das Starterkit enthält

  • 2 x Robotik-Supercars
  • 6 x 90°-Kurvenelemente
  • 4 x gerade Streckenelemente
  • 2 x Brückenpfeiler
  • 1 x Ladestation für vier Autos
  • 1 x Reifenreiniger

Darüber hinaus sind verschiedene Erweiterungspakete für Anki Overdrive im Handel erhältlich. Anki Overdrive bietet dank Neuerungen im Gameplay, intelligenten Rennwagen sowie modular zusammensteckbaren Streckenabschnitten ein noch intensiveres Spielerlebnis. Spieler bauen in Sekundenschnelle individuelle Renn- und Kampfstrecken. Mit ihren Supercars treten sie gegen Freunde an oder messen sich im Kampagnen-Modus mit feindlichen KI-Commandern und deren Verbündeten.

  1. Hier findet ihr Anki Overdrive bei Amazon
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Termin des Marktstarts geleakt

Apple hat am 9. September das seit Monaten ersehnte iPad Pro angekündigt. Während der Präsentation hat das Unternehmen aus Cupertino jedoch lediglich den Monat November als Veröffentlichungszeitraum für das iPad Pro und für das Zubehör, den Apple Pencil und das Smart Keyboard, angegeben. Nun scheint jedoch ein japanisches Blog den Zeitraum für den Marktstart des iPad Pro genauer eingrenzen zu können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ADAC Spritpreise

ADAC Spritpreise bietet Ihnen die aktuellen, von der Markttranzparenzstelle gemeldeten Spritpreise, Erdgaspreise, eine Routenplanung für Autofahrer und Fußgänger sowie den StauScanner. Nutzen Sie dieses kostenlose Informationsangebot des ADAC, fahren Sie gezielt nur günstige Tankstellen an und tragen Sie auf diese Weise dazu bei, niedrigere Kraftstoffpreise durchzusetzen.Der StauScanner ==================== Der StauScanner kann bei Bedarf im Hintergrund laufen und schaltet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin präsentiert die erste „Made for Apple Watch”-Ladestation

belkin-charge-dock-500Als erster Hersteller bietet Belkin eine eigenständige und nicht auf die Verwendung des Original-Ladekabels angewiesene Ladestation für die Apple Watch an. Das zum Preis von 130 Euro erhältliche Charge Dock versorgt neben der Apple Watch gleich noch ein iPhone mit Ladestrom. Während es sich bei der Ladestation für die iPhone-Modelle 5 und 6 um ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Developer Kits des Apple TV 4 verfügbar

Aufgrund der enormen Nachfrage hat Apple weitere Developer Kits des anstehenden Apple TV 4 bereitgestellt.

Bereits kurz nach der Präsentation des Apple TV 4 samt tvOS konnten sich zahlende Entwickler um eine Vorabversion der neuen Set-Top-Box bewerben, um so schon vor der eigentlichen Veröffentlichung Zugang zur Hard- als auch zur Software zu erhalten. Für einige Entwickler, die bei der ersten Welle an Testgeräten leer ausgingen, besteht nun eine weitere Chance, eines der begehrten Apple TV...

Neue Developer Kits des Apple TV 4 verfügbar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Hörbuch gratis – so geht’s (Update)

Audible bietet mal wieder mal ein „Lock“-Angebot: das Hörbuch zur Steve-Jobs-Biografie.

Update: Wer sich auf der Audible-Website mit seinem Amazon-Account einloggt, erhält die gekürzte deutsche Hörbuch-Version gratis. Ohne Abozwang. Dazu sind zwei Dinge erforderlich: „Flexi-Abo 9,95 Euro“-Haken vor Abschicken der Bestellung entfernen. Und es muss der Gutschein-Code STEVEJOBSDB eingegeben werden (danke, iMacTouch).

Steve Jobs gratis

Aktuell wird das Steve-Jobs-Hörbuch, passend zum gestrigen 4. Todestag, als gratis beworben. Nur die halbe Wahrheit, denn mit dem Kauf des Gratis-Jobs-Hörbuchs schließt Ihr gleichzeitig auch ein Abo ab. Einerseits: Es ist 30 Tage gratis. So weit, so gut.

Nicht vergessen, zu kündigen

Andererseits: Vergesst Ihr aber zu kündigen, das solltet Ihr wissen, zahlt Ihr fortan 9,95 Euro pro Monat. Danach könnt Ihr dann jeweils wieder zum Ende eines Monats kündigen. Aber Vergessliche sollten vorsichtig sein. Am besten also notieren, dass der Probe-Monat deutlich vor Ablauf der 30-Tage-Frist gekündigt wird. Nur dann fallen keine Folgekosten an, wenn Euch das Steve-Jobs-Hörbuch interessiert.

hier geht es zu Hörbuch-Bestsellern wie Steve Jobs
hier reguläres Audible-Probe-Abo abschließen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dim Light: Düsteres Horror-Adventure eines koreanischen Indie-Entwicklers

Mit Dim Light gibt es seit einigen Tagen ein dunkles Survival-Spiel im deutschen App Store.

Dim LightDim Light (App Store-Link), eine 99 Cent teure Universal-App für iPhone und iPad, wurde bereits auf dem Busan Indie Connect Festival vorgestellt und soll nun auch deutsche App Store-User begeistern. Der Titel ist etwa 52 MB groß und erfordert auf dem iDevice mindestens iOS 6.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung wurde bisher noch nicht umgesetzt, aber bis auf wenige Textstellen in den Leveln gibt es auch keinen Anlass dazu.

Versehen mit dem Untertitel „Escape from the darkness“ ist Dim Light eine düstere Mischung aus Survival- und Horror-Game, bei dem es das Ziel des namenlosen Protagonisten ist, in einem stockfinsteren Krankenhaus vor höllischen Kreaturen zu flüchten. Als einzige Hilfe dient der Figur eine kleine Taschenlampe, die Teile der Korridore und Räume erhellt und so für Orientierung sorgt.

Gesteuert wird die Person mitsamt ihrer Taschenlampe über einfache Fingertipps auf dem Screen. Ein einfaches Antippen lässt die Figur in die entsprechende Richtung gehen, ein Doppeltipp sorgt für ein schnelleres Rennen. Möchte man mit der Taschenlampe bestimmte Bereiche des Raumes ausleuchten, wird einfach mit einem Finger über den Screen gewischt.

Gänsehaut ist vorprogrammiert in Dim Light

Prinzipiell findet man sich also relativ leicht zurecht – doch der Teufel dieses gemeinen Spiels steckt wahrlich im Detail. Der Schein der kleinen Taschenlampe reicht gerade einmal ein paar Meter weit, und die fiesen Kreaturen, die das Krankenhaus belagern, sind dem Protagonisten schon bald auf der Spur. Fliehen heißt dann die Devise, doch wo befindet sich der Ausgang, die nächste Tür, um sich vorerst in Sicherheit zu bringen?

Die permanente Dunkelheit, die den Spieler in Dim Light umgibt, die mysteriösen Geräusche und die Ungewissheit, was hinter der nächsten Ecke lauern könnte, jagen ein ums andere Mal eine Gänsehaut über den Rücken. Der Entwickler empfiehlt wohl auch deshalb, zum Spielen einen Kopfhörer zu verwenden, um noch mehr in die nervenzerfetzende Atmosphäre eintauchen zu können.

Darüber hinaus gibt es für besonders motivierte Spieler einige Game Center-Erfolge einzusammeln – ein Zeitlimit oder andere Restriktionen gibt es in Dim Light allerdings nicht. Auch auf In-App-Käufe wurde dankenswerterweise verzichtet, so dass man sich ganz der düsteren Atmosphäre dieses Survival-Abenteuers hingeben kann.

Der Artikel Dim Light: Düsteres Horror-Adventure eines koreanischen Indie-Entwicklers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone schaltet sich ab – Liegt der Fehler bei iOS 9?

Wie groß das Problem tatsächlich ist und wie viele Nutzer betroffen sind, das kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand beantworten. Was hingegen feststeht ist, dass durch die unvermittelten iPhone Abstürze genug User betroffen sind, um das Apple Support Forum mit ihren Beschwerden zu fluten. Ob der Bug mit der Hardware oder mit der Software zusammenhängt, ist [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store in iOS 9.0.2: App Slicing nun aktiv

App Slicing

Das Problem bei App Slicing ist behoben, teilte Apple mit. Nutzer mit der jüngsten iOS-Version sollen beim Download aus dem App Store nun die gerätespezifische Variante der gewünschten Software erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: 3,5 Millionen sollen verlängert haben

Mit dem 01. Oktober hat für viele Nutzer des Musik-Streaming-Dienstes "Apple Music" die kostenpflichtige Abophase begonnen. Fast 10 Euro müssen die User monatlich zahlen. Der Preis kann mit einem Familienabo oder vergünstigten iTunes Karten heruntergesetzt werden.

Aber wie viele Abonnenten haben nun verlängert? Eine Frage, die uns Apple in den nächsten Wochen wohl nicht beantworten wird – schließlich sind Zahlen für den Konzern zunächst weniger wichtig, wie Eddy Cue jüngst zugab. So recht glauben wollen wir das aber immer noch nicht.

Die stets gut informierte Digital Music News wirft nun einen ersten Wert in die Runde: Etwa 3,5 Millionen Nutzer sollen sich demnach für die Verlängerung des Abonnements entschieden haben. Das wären etwas mehr als ein Fünftel der ursprünglichen User und dürfte Apple angesichts der großen Ziele wohl weniger gefallen.

Mehrere Quellen hätten dem Bericht zufolge die Zahl bestätigt. Dass sich der Konzern dazu äußert, wird aber ausgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der weiße Hai 19 kommt endlich ins Kino. Garantiert.

Genau am 21. Oktober 2015 landet Michael J. Fox in der Zukunft und entdeckt dabei ein Kino, das mit einem riesigen Hologramm-Hai für Jaws 19 wirbt. Moment – neunzehn Folgen des Spielberg-Klassikers? Eigentlich wurden ja nur drei Fortsetzungen des Kassenschlagers gedreht – und die Hai-Filme wurden von Teil zu Teil immer schlechter. Wie würde da […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: User-Beschwerden wegen heißen Touch ID-Button – Was tun?

iPhone 6s: User-Beschwerden wegen heißen Touch ID-Button – Was tun? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Kurz nach dem Verkaufsstart hat das iPhone 6s noch mit einigen Fehlern und Bugs zu kämpfen. Auch der Touch ID-Button ist betroffen und einige Besitzer berichten, dass der Knopf teilweise […]

Der Beitrag iPhone 6s: User-Beschwerden wegen heißen Touch ID-Button – Was tun? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sleep-Tracker Beddit jetzt für die Apple Watch

Das Team der Schlafexperten von Beddit hat nachgelegt und seine Anwendung im App Store mit einem Update versehen.

Die App eignet sich perfekt zur Schlafüberwachung und ermöglicht das jetzt auch mit der Apple Watch. In vielen Fällen wird die intelligente Uhr über Nacht aufgeladen, befindet sich somit nicht am Handgelenk des Nutzers und kann dann auch nicht zu einer optimalen Schlafüberwachung beitragen. Mit dem passenden Sensor von Beddit, für rund 150 Euro, werden die Daten über Nacht aufgezeichnet und dann automatisch an das iPhone und die Apple Watch weitergegeben. Wie das funktioniert, kann man im Video schon ganz gut erkennen:

[Direktlink]

Neben der Herz- und Atemfrequenz werden auch alle Nebengeräusche, sowie die Helligkeit analysiert. Daraus resultieren schlussendlich die verschiedenen Schlafphasen, die man sich am nächsten Morgen anschauen kann, um die Qualität seines Schlafes zu verbessern. Mit einem smarten Alarm kann man sich natürlich am Morgen auch wecken lassen. Darüber hinaus ist es jetzt auch möglich mit der Apple Watch alle Ergebnisse einzusehen oder einen kurzen SmartNap zu halten und sich von der intelligenten Uhr wieder wecken zu lassen.

WP-Appbox: Beddit (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube für iOS im neuen Design

Google hat der YouTube-App für iPhone und iPad ein überarbeitetes Design spendiert. (Zur App: .) Hauptaugenmerk legte Google dabei auf die leichte Erreichbarkeit abonnierter Videos und Empfehlungen . Zwischen diesen können Nutzer sowohl über Symbole als auch Wischgesten wechseln. Allerdings wirkt das neue Design nicht ganz ausgereift und weist an manchen Stellen noch Fehler auf, wodurch die App...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Verbesserter Vollbildmodus in Mail-App

OS X El Capitan bringt viele Verbesserungen mit sich, OS X 10.11 ist deshalb ein wirklich lohnenswertes Update. Nach der Aktualisierung auf die neue Version des Mac-Betriebssystems bietet die Mail-App unter anderem einen verbesserten Vollbildmodus. Dieser Kurztipp zeigt, was dahintersteckt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus der Vogelperspektive: Neue Flyover-Orte und Apple-Baustelle in Cupertino

neuschwansteinÜber die neue Flyover-Ansicht für Stuttgart und Umgebung haben wir bereits berichtet, im Zuge der letzten Aktualisierung hat Apple das Kartenmaterial für weltweit noch 19 weitere Orte aktualisiert, darunter Mannheim und das Schloss Neuschwanstein. Apple Deutschland hinkt mit der Aktualisierung der offiziellen Flyover-Liste wie immer etwas hinterher, daher empfehlen wir den Blick auf die US-Seite […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Better Ears Beginner – Musik- und Gehörbildung

»Better Ears Beginner« ist die kostenlose Version von »Better Ears« dem Musik- und Gehörbildungsprogramm. »Better Ears« hilft dir, deine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern und dein Gehör zu trainieren. Es gibt zehn unterschiedliche Übungen, angefangen vom Erkennen von Intervallen bis hin zu Akkordverbindungen, welche sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind. »Better Ears Beginner« […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlankere Apps: Apple schaltet App-Slicing frei

Im Juni kündigte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2015 zusammen mit dem Mobilbetriebssystem iOS 9 eine Funktion namens App-Slicing an, die den Weg für kompaktere Apps ebnet.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Unterstützung für Prime Instant Video: Amazon soll Verkauf des Apple TV einstellen

Amazon plant offenbar den Verkauf von konkurrierenden Streaming-Geräten, die das Video-on-Demand-Angebot des Unternehmens nur bedingt unterstützen, mit Ende Oktober einzustellen. Betroffen ist neben dem Apple TV auch der Chromecast von Google. Dies geht aus einer E-Mail hervor, die Amazon seinen Marketplace-Verkäufern zukommen hat lassen. Darin heißt es, dass Amazon keine neuen Einträge für diese Geräte annehmen wird und vorhandener Lagerbestand nur noch bis 29. Oktober verkauft werden kann....

Keine Unterstützung für Prime Instant Video: Amazon soll Verkauf des Apple TV einstellen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porsche 911 mit Apple CarPlay statt Android Auto

Porsche 911 mit Apple CarPlay statt Android Auto auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Beim neuen Porsche 911 entscheidet sich der deutsche Sportwagenbauer gegen die Integration von Google Android Auto. Stattdessen will Porsche den neuen 911er mit der Apple CarPlay Lösung ausstatten. Warum sich […]

Der Beitrag Porsche 911 mit Apple CarPlay statt Android Auto erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: ÖPNV-Daten jetzt auch für Boston und Sydney

Mit iOS 9 hat Apple allerhand neue Funktionen eingeführt. Auch Apples eigene Karten-App wurde erweitert. So wurden Daten für öffentliche Verkehrsmittel hinterlegt. Zum Start von iOS 9 stand die Nahverkehrsinfos in Baltimore, Berlin, Chicago, London, Mexiko City, New York, Philadelphia, San Francisco, Toronto, Washington und zahlreichen Städten in China zur Verfügung. Nun erweitert Apple seinen Service.

ios9_transit

Boston und Sydney erhalten ÖPNV-Daten

Korrekterweise muss erwähnt werden, dass Apples Karten-App in iOS 9 sowie OS X El Capitan die Integration des öffentlichen Nahverkehrs unterstützt. Zunächst mit einer Handvoll Städten gestartet, arbeitet Apple daran, weitere Städte einzubinden. Ab sofort stehen die ÖPNV-Daten auch für Boston und Sydney zur Verfügung.

Apple hat seine Webseite zum iOS 9 Funktionsumfang aktualisiert und listet seit heute die beiden neuen Städte. In diesen haben Anwendet ab sofort die Möglichkeit U-Bahn, S-Bahn, Zug- und Busverbindungen abzurufen und sich Wegstrecken berechnen zu lassen. Neben zahlreichen Städten in China unterstützt Apple somit ab sofort 13 Großstädte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf der Apple-Webseite nach Video-Content suchen

Die offizielle Apple-Homepage beherbergt zahlreiche Videos, in der Regel die öffentlichen Keynotes der letzten Jahre. Wenn man sich aber nur für spezielle Ausschnitte daraus interessiert, musste man bislang händisch herumscrollen, um an die richtige Stelle zu kommen. Mit einem Update der in die Webseite integrierten Suchfunktion ist Apple dieses Problem zumindest in der amerikanischen Developer...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spekulation über Verkaufsbeginn des iPad Pro

iPad Pro

Apple hat bislang nur grob den Monat November als geplanten Einführungszeitpunkt für das iPad Pro sowie Apple Pencil und Smart Keyboard genannt. Möglicherweise werden die Europreise für die komplette iPad-Reihe erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft auf Künstliche Intelligenz spezialisiertes Start-up

Apple

Perceptio arbeitete an KI-Software für Smartphones, die die Privatsphäre des Nutzers nicht in Mitleidenschaft ziehen sollte. Nun sind die Gründer für Cupertino aktiv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Das neue Amazon Fire TV mit Ultra HD

Amazon Fire TV

Amazon liefert nun seine Ultra-HD-fähige FireTV-Box aus. Unsere ersten Tests hinterlassen einen gemischten Eindruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Overdrive: WWDC Rennspiel jetzt in Deutschland (Videos)

Das smarte Rennspiel Anki Overdrive ist nun auch in Deutschland gestartet.

Ihr baut Rennstrecken nach Belieben zusammen und lasst dann die per iPhone gesteuerten Autos darüber fahren – bei Amazon beginnt der Verkauf in Kürze:

Alle Anki-Produkte auf Amazon ansehen

Anki Overdrive 1

Anki konnte vor zwei Jahren auf der großen WWDC-Bühne seine Produkte präsentieren und eben diese haben es nun auch nach Deutschland geschafft. Um loszulegen, solltet Ihr Euch zuerst das Starter Kit zulegen. Es enthält:

2 x Robotik-Supercars
6 x 90°-Kurvenelemente
4 x gerade Streckenelemente
2 x Brückenpfeiler
1 x Ladestation für vier Autos
1 x Reifenreiniger

Autos mit unterschiedlichen Fähigkeiten

Zusätzliche Teile und Autos können jederzeit erworben und in das bestehende System integriert werden. Die Autos sehen aber nicht nur unterschiedlich aus, sondern haben auch unterschiedliche Fähigkeiten. Diese werden über die iPhone-App aktiviert und müssen klug eingesetzt werden, wenn Ihr gegen Eure Freunde gewinnen wollt.


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.)

Auch am heutigen Dienstag empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

The Island: Castaway 2® (Full)
(45)
4,99 € Gratis (iPhone, 263 MB)
The Island: Castaway 2® HD (Full)
(93)
6,99 € Gratis (iPad, 436 MB)
Ancient Chronicles Ancient Chronicles
Keine Bewertungen
9,99 € 2,99 € (universal, 42 MB)
The Terminal 2 The Terminal 2
(6)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
Glorkian Warrior: Trials Of Glork
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 77 MB)
8bitWar: Origins
(7)
1,99 € Gratis (universal, 28 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(58)
4,99 € Gratis (iPhone, 511 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde HD (Full)
(187)
4,99 € Gratis (iPad, 632 MB)

Lost Souls Screen

Devil Shard Devil Shard
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 23 MB)
.Decluster: Into the Bullet Hell
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 52 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(13)
0,99 € Gratis (iPhone, 8.6 MB)
Amigo Pancho Amigo Pancho
(38)
1,99 € 0,99 € (universal, 69 MB)
Trixibrix Trixibrix
(690)
0,99 € Gratis (universal, 3.6 MB)
Warhammer 40,000: Deathwatch - Tyranid Invasion
(15)
4,99 € 2,99 € (universal, 793 MB)
Office Story Office Story
(7)
3,99 € Gratis (universal, 66 MB)
True Skate True Skate
(13)
1,99 € Gratis (universal, 33 MB)
Back to Bed Back to Bed
(12)
3,99 € 2,99 € (universal, 133 MB)
Formino Formino
(3)
0,99 € Gratis (universal, 4.9 MB)
To-Fu Fury To-Fu Fury
(57)
1,99 € 0,99 € (universal, 297 MB)
Tales From Deep Space Tales From Deep Space
(32)
3,99 € 0,99 € (universal, 803 MB)
Legend of Grimrock Legend of Grimrock
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 403 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(8)
4,99 € 0,99 € (universal, 163 MB)
Out There: Ω Edition
(14)
4,99 € 0,99 € (universal, 82 MB)
Tengami Tengami
(26)
4,99 € 0,99 € (universal, 202 MB)
Munin Munin
(8)
2,99 € 0,99 € (iPad, 250 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(4)
4,99 € 0,99 € (universal, 298 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(33)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(84)
2,99 € 0,99 € (universal, 218 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Apfeltalk-Magazin ist da!

Nach einigen Monaten des Testens und der Anpassungen starten wir jetzt mit unserem neuen Magazin. Künftig werden die Artikel in einem neuen Design angezeigt und sind besser nach Kategorien sortiert. In unserem Feature-Bereich finden sich ab sofort immer die fünf wichtigsten Artikel des Magazins.

Natürlich können auch weiterhin alle Artikel kommentiert werden. Wie immer, wenn etwas umgestellt wird, kann es an der einen oder anderen Stelle noch haken. Wir werden in den nächsten Tagen und...

Das neue Apfeltalk-Magazin ist da!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.)

Auch am Dienstag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget Launch Center Pro - Shortcut launcher and Today widget
(4)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 39 MB)
Photo Reminders Photo Reminders
(6)
0,99 € Gratis (universal, 19 MB)
Business Card Reader Plus : Visitenkarten scannen, mit OCR erkennen ...
Keine Bewertungen
9,99 € 1,99 € (iPhone, 52 MB)
5coins - Spend Everyday 5coins - Spend Everyday
(9)
1,99 € Gratis (universal, 2.3 MB)
Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(84)
3,99 € 2,99 € (universal, 93 MB)
OnTop Plus: Calendar & Reminders - Powerful Time Manager
Keine Bewertungen
3,99 € Gratis (universal, 10 MB)

Foto/Video

Picstar™ Picstar™
(44)
2,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
ProCamera + HDR ProCamera + HDR
(32)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 52 MB)
DoF Viewer DoF Viewer
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Grungetastic Grungetastic
(2)
1,99 € 0,99 € (universal, 119 MB)
Air-Photos Air-Photos
(4)
3,99 € Gratis (universal, 4 MB)

Musik

SECTOR SECTOR
(1)
8,99 € 7,99 € (iPad, 9.4 MB)
Better Ears - Musik- und Gehörbildung Better Ears - Musik- und Gehörbildung
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 44 MB)
Virtual ANS Virtual ANS
(2)
5,99 € 2,99 € (universal, 7.8 MB)

Kinder

Auto Abenteuer Screen

Sago Mini Werkzeugkasten Sago Mini Werkzeugkasten
(1)
2,99 € Gratis (universal, 91 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mehr-tanken jetzt auf der Apple Watch: Welche App nutzt ihr zum Preis-Check?

Die Fahrt zur Tankstelle kostet immer viel Geld. Wer möglichst wenig ausgeben möchte, sollte die Preise vergleichen.

mehr-tanken apple watchNachdem die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe ihre Daten für Entwickler zum Abruf freigegeben hatte, sind Tanken-Apps wie Pilze aus dem Boden geschoßen. Einer der ersten Vertreter war damals das kostenlose mehr-tanken (App Store-Link). Mit dem neusten Update auf Version 3.3.0 funktioniert mehr-tanken jetzt auch auf der Apple Watch und zeigt auch Tankstellen samt Preise am Handgelenk an.

mehr-tanken finanziert sich dabei über Werbebanner, die aktuell echt nerven und über der Preisanzeige liegen – für 99 Cent lassen sich diese deaktivieren. Des Weiteren ist eine Suche entlang von Routen möglich, auch Favoriten können gespeichert werden. Im Profil lässt sich die favorisierte Spritsorte festlegen, auch gibt es verschiedene Sortiermöglichkeiten. Das Layout ist modern und aktuell.

Die beste Tanken-App für iOS?

Gerne wollen wir in diesem Zusammenhang noch einmal wissen, welche App ihr vor der Fahrt an die Zapfsäule einsetzt? Der Favorit in der Redaktion ist 1-2-3 Tanken (App Store-Link). Uns gefällt die simple Aufmachung, die Darstellung auf der Karte und der Preisverlauf. Wer die Plus-Version für 2,99 Euro freischaltet deaktiviert die Werbung, kann Preisalarme setzen, die App in der Mitteilungszentrale und auf der Apple Watch einsetzen.

Weitere Tanken-Apps für iPhone und iPad

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel mehr-tanken jetzt auf der Apple Watch: Welche App nutzt ihr zum Preis-Check? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (6.10.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Produktivität

Tweetbot for Twitter Tweetbot for Twitter
(2)
12,99 € 9,99 € (11 MB)
Vitamin-R 2 Vitamin-R 2
Keine Bewertungen
24,99 € 0,99 € (55 MB)

Sky Safari 4 Pro Screen

MacJournal MacJournal
(2)
39,99 € 19,99 € (19 MB)
Paperless Paperless
Keine Bewertungen
49,99 € 24,99 € (36 MB)
Photo GeoTag Photo GeoTag
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (1.4 MB)
Focus 2 Focus 2
(17)
9,99 € 4,99 € (23 MB)
Fusio Utility Fusio Utility
(1)
2,99 € 1,99 € (2.4 MB)
PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket
(1)
36,99 € 18,99 € (125 MB)

Spiele

The Island: Castaway® 2 (Full)
(23)
6,99 € Gratis (483 MB)
Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)
(26)
6,99 € Gratis (484 MB)
Cities in Motion Collection Cities in Motion Collection
(10)
49,99 € 24,99 € (838 MB)
Anna Anna's Quest
(2)
19,99 € 17,99 € (1016 MB)
A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(3)
10,99 € 1,99 € (3724 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 4,99 € (439 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(52)
29,99 € 9,99 € (5678 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(4)
21,99 € 3,99 € (1181 MB)
MadCap MadCap
(2)
1,99 € Gratis (33 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Werbeblocker: Ein Geschwindigkeitsvergleich und zwei Nachzügler

raketeZwar dürfte sich der Großteil der interessierten iPhone-Anwender inzwischen bereits mit einem Werbe-Stopper eingedeckt haben, die Kategorie der neuen „Inhalts Blocker“ ist jedoch nach wie vor ordentlich in Bewegung. Nachdem sich in der vergangenen Woche mit AdBlock und F-Secure gleich zwei prominente Namen im App Store eingefunden haben – beide werden übrigens kostenlos angeboten – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coop oder Migros-Kind – Konvertierung möglich?

Vielleicht gleich vorneweg für meine deutschen und österreichischen Leser hier im Blog.
In der Schweiz gibt es – wie ihr vielleicht wisst – vier offizielle Landessprachen. Es gibt auch den «Rösti-Graben» zwischen der Französisch- und Deutsch- sprechenden Schweiz. Politisch und auch sonstige Unstimmigkeiten der verschiedenen Regionen.
Doch nichts bringt den und die Schweizerin mehr auseinander als die Zugehörigkeit als Coop- oder Migros-Kinder.

In der Schweiz wird man als Coop- oder Migros-Kind geboren. Der Entschied wohin es einen trägt liegt ganz klar bei den Eltern, Grosseltern oder der geografischen Lage des Wohnortes.
An eine Konvertierung einer solchen zugehörig ist nicht wirklich zu denken, gar verpönt.

Coop oder Migros-Kind – Konvertierung möglich?

Coop- vs. Migros- Kind

Coop Logo am Eingang der Solothurner Filiale – Coop- vs. Migros- Kind

Hier kommt mein Problem, welches mich nicht erst seit zwei Jahren beschäftigt.
Aufgewachsen bin ich in den Bündner Bergen, genauer gesagt in Filisur. Aufwachsen durften wir da oben unbeschwert. Am Ende der Welt, auf dessen Alp der erst Heidi Film im Jahre 1952 gedreht wurde (hier gibts den sogar auf YouTube). Der letzte Zug von Chur (der nächstgelegenen Stadt) schon jeweils knapp vor 21:00 Uhr nach Hause fuhr.

Filisur - Heidiland

Filisur – Heidiland – glückliches aufwachsen auf dem Lande.

Bei uns im Dorf hatten wir das Glück eine Einkaufsmöglichkeit mit Auswahl zu haben. In unserem Falle war und ist das auch heute noch der Coop. Der nächste Migros war in Thusis oder Davos angesiedelt. Somit und aus Elterlicher Prägung wurde ich zum Coop Kind erzogen.

Auch später, als ich in meine erste eigene Wohnung nach Aarau gezogen bin, ging ich jeweils  im Coop einkaufen, auch wenn der Migros drei mal näher war. Meine Frau, welche ich viele, viele Jahre später kennen lernen durfte, war genauso ein Coop Kind (man heiratet ja auch nicht fremd).
Der Mensch – und das ist ja überall so – ist ein Gewohnheitstier. Natürlich gewöhnt man sich auch die Produkte eines Herstellers und empfindet somit diese als «besser» als die vom Mitbewerber.
Für mich und meine glutenfreie Ernährung hat sich nach meiner abgeschlossenen Bäcker-/Konditor-/Confiseur-Lehre viel geändert. Coop hat damals den Bereich von den «besser verträglichen Produkten» schneller für sich entdeckt. Dies hat mich natürlich damals auch in meinen Coop-Kind-sein bestärkt.

Was ist passiert und warum gedenke ich zu konvertieren

Ich war viele Jahre ein sehr glückliches Coop-Kind. Doch seit ca. zwei, drei Jahren hat sich das etwas geändert.

Coop- vs. Migros- Kind

Migros Logo am Eingang von der Bieler Filiale – Coop- vs. Migros- Kind

Begonnen hat es damit, dass die Migros sehr aktiv auf Social Media ist. Wer mich kennt, weiss, dass ich doch auch die eine oder andere Minute pro Woche mit SoMe verbringe.
Der zweite Punkt war, dass die Migros reagiert hat und nach und nach mit immer neuen Produkten auf den Markt kommt die mit und ohne Aha-Label glutenfrei sind.

Coop hat über Monate und Jahre immer wieder bezichtigt, dass für sie Social Media kein Kanal ist, über den sie kommunizieren möchten. Sehr schade so ein Entscheid. Und für mich auch der Grund warum ich immer mehr von Coop weg komme. Es gibt einfach keine Möglichkeit, Coop einfach und schnell etwas über die bekannten Kanäle mit zu teilen. Coop verpasst auf diesem Weg wertvolles Feedback aus der Community.
Dazu kommt, dass die Migros mit Migipedia eine tolle Plattform gegründet hat um das ganze Feedback der Nutzerschaft zu sammeln.
Alles Punkte, bei der Coop nicht nur hinten nach hinkt, sondern schlichtweg nicht existent ist. Denn das automatische Posten von Medienmitteilungen auf Twitter ist mehr als lächerlich.

Coop oder Migros-Kind - Konvertierung möglich?

Coop oder Migros-Kind – Konvertierung möglich? – Bildquelle Pixabay

Ich bin aktuell zwiegespalten. Es gibt Produkte die ich nach wie vor im Coop einkaufe. Aus Gewohnheit und/oder weil sie einfach besser sind als die gleichen Produkte in der Migros.

Wie haltet ihr das? Zu welchem Lager gehört ihr?

The post Coop oder Migros-Kind – Konvertierung möglich? appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EuGH: Safe Harbour-Abkommen zwischen USA & EU ungültig – das sind die Konsequenzen

Das sogenannte Safe Harbour-Abkommen zwischen der USA und der EU ist ungültig. Dies hat der Europäische Gerichtshof heute morgen entschieden. Somit haben Bürger und Datenschutzeinrichtungen nun die Möglichkeit, die Praktiken US-amerikanischer Unternehmen und US-amerikanischer Sicherheitsbehörden zu untersuchen beziehungsweise durch die entsprechenden Behörden untersuchen und verurteilen zu lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Fazit über “Move to iOS-App”


iphone6-android-move-to-ios-hero-wrap

Apple hat zusammen mit iOS 9 auch seine erste Android-App auf den Markt gebracht, die vielen Umsteigern dabei helfen soll, von einem alten Android-Smartphone auf das neue iPhone umzusteigen. Die App verspricht alle wichtigen Daten wie Kontakte, Fotos, Nachrichtenverläufe, Mails und noch vieles mehr auf das iPhone zu transportieren, um dies dann auch direkt einzusortieren und einzurichten. Viele haben die App schon heruntergeladen und waren mit dem Angebot bis jetzt zufrieden. Apple verspricht nicht zu viel und ordnet die extrahierten Daten wirklich sehr gut in das eigene System ein und man kann – bis auf ein paar Fehler – alles wiederfinden.

Apple hilft damit enorm
Wenn man sich das komplette Angebot ansieht und die früheren Wege ins Gedächtnis ruft, wie die Daten importiert worden sind, ist diese App natürlich ein wahrer Segen für viele Umsteiger. Fest steht, dass auf dem iPhone der Begierde mindestens iOS 9 installiert sein muss und dass das Android-Smartphones halbwegs “neu” ist. Die Anleitung wie alles funktioniert wird direkt in der App angezeigt und die App kann natürlich auch gleich direkt über den Google-Play Store geladen werden.

Wer von euch hat die App schon ausprobiert, ist also Umsteiger?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Schlanke Apps sind zurück

Nachdem Apple auf der WWDC das Konzept des App Thinning angekündigt hat und das Feature dann wieder deaktivierte, ist es nun wieder am Start. Das Unternehmen hat Entwicklern mitgeteilt, dass die kürzlich verteilten Updates das Problem behoben haben und die schlanken Apps nun wieder wie gewünscht funktionieren.

Apple hat seine Support-Webseite bezüglich App Thinning angepasst und lässt Entwickler nun wissen, dass das Feature mit Xcode 7.0.1 und iOS 9.0.2 wieder zur Verfügung steht. App Thinning hatte Apple deaktiviert, da es Probleme mit iCloud Backups gab.

Bei App Thinning müssen Entwickler ihre Apps speziell kennzeichnen, genauer gesagt Komponenten daraus. So kann man beispielsweise dokumentieren, welche Grafiken für Retina- oder Retina-HD-Bildschirme genutzt werden und welcher binäre App-Code für 64-Bit-CPUs ist und welcher für ältere. Das Gerät bekommt dann beim App-Download nur das maßgeschneiderte Paket, das am Ende deutlich kleiner ist, weil ohnehin ungenutzte Ressourcen nicht enthalten sind.

Durch Probleme bei iCloud Backups hat Apple das Feature wieder zurückgezogen und eigentlich nicht aktualisierte Apps wurden erneut (komplett) heruntergeladen. Damit App Thinning funktioniert, bedarf es iOS 9.0.2 oder neuer – aber da es grundsätzlich ein neues Feature in iOS 9 war und demzufolge in iOS 8 ohnehin nicht zur Verfügung stand, dürfte das des Kummers kleinster sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Blocks: neues Puzzle von Square Enix

Mit Baby Blocks – Puzzle Monsters! (AppStore) hat Square Enix vor wenigen Tagen ein neues Puzzle im AppStore veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos, beinhaltet aber ein Energie-/Lebensystem sowie optionale IAPs für PowerUps.

In mehr als 150 Level müsst ihr kleine, süße Monsterbabys retten. Sie sitzen gefangen hoch oben auf Stapeln aus bunten Kisten. Diese müssen möglichst geschickt abgebaut werden, um die Monsterbabys zu befreien und wieder auf den sicheren Boden der Erde zurückzubringen.
Baby Blocks iOSBaby Blocks iPhone iPad
Dafür baut ihr einfach die Kistenstapel gekonnt ab, indem ihr Gruppen aus mindestens zwei gleichfarbigen Kisten per Tap auswählt und so auflöst. So wird der Haufen stetig kleiner, die Monster kommen dem Boden näher. Allerdings habt ihr je Level nur eine begrenzte Anzahl an Zügen, daher ist zielgerichtetes Kombinieren wichtig. Solltet ihr mal in eine Sackgasse gerade, weil weit und breit nur eine Kiste einer Farbe zu sehen ist oder euch die Züge ausgehen, helfen zudem verschiedene Booster beim Abtragen der Kisten.

Der Beitrag Baby Blocks: neues Puzzle von Square Enix erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Steve-Jobs-Biographie bei Audible kostenlos

Bei Audible lässt sich zur Stunde die offizielle Steve-Jobs-Biographie kostenlos laden. Sowohl Bestands- als auch Neukunden können von dem Angebot profitieren.

Anlässlich des vierten Todestages von Steve Jobs (Apfelpage berichtete) verschenkt der Hörbuch-Shop die lesenswerte Biografie von Walter Isaacson für 30 Tage. Ihr spart die sonst üblichen 9 Euro. Dazu surft ihr einfach diese Seite an, loggt euch ein bzw. registriert ein neues Konto und legt das Hörbuch in den Warenkorb ab.

Beim Bestellvorgang müsst ihr anschließend nach einem Gutscheinfeld Ausschau halten und STEVEJOBSDB eingeben. Der Preis verringert sich dann auf 0 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Mail erkennt automatisch Termine

Nach der Aktualisierung auf OS X El Capitan darf man sich auf viele neue Funktionen freuen – OS X 10.11 ist ein wirklich lohnenswertes Update! Nach der Aktualisierung auf die neue Version des Mac-Betriebssystems lassen sich beispielsweise kinderleicht Termine aus der Mail-App heraus erstellen – dieser Kurztipp zeigt, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Big Mac Bundle: 14 produktive Apps, rund 700 Euro sparen

Mac-Besitzer, aufgepasst: Aktuell könnt Ihr bei 14 tollen Apps im Bundle kräftig sparen.

Im „Big Mac Bundle“ – bei dem Ihr im Vergleich zu den Original-Kaufpreisen über 700 Euro sparen könnt – befinden sich 14 Mac-Apps, die allesamt einen Blick wert sind und Euch helfen, produktiver zu arbeiten:

The Big Mac Bundle hier kaufen

Big Mac Bundle

Einzeln gekauft müsstet Ihr 820 Dollar (733 Euro) für die Apps ausgeben. In diesem Bundle bezahlt Ihr nur 18 Dollar (16 Euro). Im Paket enthalten sind die folgenden Anwendungen:

  • RapidWeaver hilft Euch dabei, hübsche Websites ohne HTML, CSS… zu erstellen
  • Ember verwaltet all Eure Fotos in einer übersichtlichen Anwendung
  • Kinemac kann beeindruckende 3D-Animationen erstellen
  • Candy Apple ist eine Vektorgrafik-App, mit der Ihr eindrucksvolle Zeichnungen erstellen könnt
  • Voila erstellt Screenshots und lässt Euch darauf markieren
  • Deliver Express versendet ausgewählte Ordner automatisch über das Netzwerk
  • MacPilot kann versteckte Mac-Funktionen aktivieren
  • Concealer verschlüsselt wichtige Daten und fragt beim Öffnen ein Passwort ab
  • SendLater versendet Emails zu einem vorgegebenen Zeitpunkt
  • DCommander ist ein umfangreicher File-Manager mit vielen Funktionen
  • MacBooster sucht Malware auf dem Mac und optimiert die Leistung
  • Leawo Blu-ray Ripper ermöglicht es Euch, Blu-rays auf Eurem Mac oder anderen Geräten abzuspielen
  • WiFi Radar Pro analysiert Euer WLAN-Netzwerk und gibt Verbesserungsratschläge
  • Picture Collage Maker verwandelt Fotos in hübsche Collagen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.10.15

Produktivität Dienstprogramme Foto & Video Bildung Nachschlagewerke Reisen Lifestyle Musik Wirtschaft Sport Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterte RAW- und Objektiv-Unterstützung für Photoshop CC

Adobe hat die Photoshop-Erweiterung Camera Raw in der Version 9.2 veröffentlicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Slicing ab sofort verfügbar, WWDC Video-Sessions nach Schlüsselwörtern durchsuchen

Rund um iOS 9 hat Apple auch eine neue Technologie namens App Slicing angekündigt. Diese ermöglicht es, dass Apps nicht mehr komplett auf ein iOS-Gerät geladen werden. Nur noch die tatsächlichen Inhalte werden installiert. Warum sollen auf ein iPhone Inhalte geladen werden, die fürs iPad gedacht sind? Macht keinen Sinn und verbraucht nur Speicherplatz.

app_thinning

App Slicing ab sofort verfügbar

Ende September gab Apple bekannt, dass App Slicing aufgrund eines iCloud Backup Problems deaktiviert wurde und sich die Einführung verzögert. Apple versprach ein zeitnahes Update, um die Fehler auszuräumen. Mit der Freigabe von Xcode 7.0.1 und iOS 9.0.2 steht App Slicing wieder zur Verfügung.

Im Apple Dev Center heißt es

The issue affecting app slicing has been fixed, and device-specific versions of apps will be delivered when downloaded by users running iOS 9.0.2 or later.

Anwender, die iOS 9.0.2 nutzen, erhalten nun bei der Installation einer App die gerätespezifischen Inhalte. Voraussetzung ist natürlich, dass Entwickler diese Funktion implementiert haben. Eine wirklich nützliche Funktion, die mittelfristig für mehr freien Speicherplatz auf iPhone und Co. sorgen wird.

Game Center Sandbox Update

Darüberhinaus hält Apple noch zwei weitere Infos für Entwickler bereit. Im Rahmen der WWDC 2015 kündigte Apple an, dass die Sandbox-Umgebung für die Game Center Entwicklung abgeschaltet wird. Dies soll die Spieleentwicklung sowie die Testmöglichkeiten vereinfachen. Ab sofort wird das entsprechende Sanboxing nicht mehr zur Verfügung stehen. Es heißt

At WWDC 2015 we announced that the Game Center development sandbox environment would be turned off to simplify game development and beta testing. Starting today, the sandbox will no longer be available and all versions of iOS and OS X will automatically switch over to the production environment for development testing.

WWDC Video-Inhalte leichter finden

Rund um die WWDC Sessions, stellt Apple auch die zugehörigen Videos bereits, so dass Entwickler sich im Nachgang die jeweiligen Sessions angucken können. Die Videos können ab sofort nach Schlüsselwörtern durchsucht werden. Apple formuliert wie folgt

Now it’s easier to discover and share information presented in WWDC videos with our recent search update. You can search a keyword and find all the instances of it mentioned in the videos. Go straight to the time the keyword was mentioned in the video or easily share a link to it.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Verkaufsstart in Kalenderwoche 45?

stiftVorgestellt am 9. September, soll das iPad Pro noch im November in den Verkauf gehen und dann in den drei Metallic-Finishes Silber, Gold und Space Grau sowohl im Apple Online Store als auch bei ausgewählten Mobilfunkanbieter und in Apples Filial-Geschäften erhältlich sein. Ein offizieller Launch-Termin fehlt dem 12,9 Zoll großem Retina-Tablet bislang jedoch. Hier klingt […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lost Souls: Die Verzauberten Gemälde (Full)

Retten Sie einen vermissten Jungen und tauchen Sie in dieses atemberaubende Abenteuer ein! Als das mysteriöse Gemälde eines gruseligen alten Schlosses auf der Türschwelle von Bellas Haus auftaucht, fängt ihr glückliches und friedliches Leben an, zu Staub zu zerfallen. Plötzlich verschwindet ihr Kind, und alle Bemühungen der Polizei und des FBI sind vergeblich. Bellas einzige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zertifizierte Armbänder für die Apple Watch geplant

In Zusammenarbeit mit Avnet bietet Apple speziell für Kleinserien von Apple-Watch-Armbänder entsprechend zertifizierter Verbindungsstecker an. Diese sind in zwei Größen sowohl für das 38-Millimeter- als auch 42-Millimeter-Modell erhältlich und verfügen über die Gravur "Made for Apple Watch". Avnet bietet entsprechende Hilfswerkzeuge vom Hersteller Wera gleich mit an, um den Bügel des Verbindung...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jelly Reef: Unterwasser-Abenteuer auf 99 Cent gesenkt

Das Indie-Spiel Jelly Reef wird mit 50 Prozent Rabatt angeboten. Was das Game bietet, haben wir für euch zusammengefasst.

Jelly Reef 2

Ende April dieses Jahres hat es Jelly Reef (App Store-Link) in den App Store geschafft. Das Premium-Spiel kostet aktuell nur noch 99 Cent statt 1,99 Euro, ist 133 MB groß und relativ unbekannt. Gerne geben wir euch noch einmal alle wichtigen Informationen mit auf den Weg.

Das Ziel des Spiels ist es, kleine Quallen mit Hilfe von Wischgesten durch anspruchsvolle Level mit ihren stetig lauernden Gefahren zu navigieren, um so das Ende der jeweiligen Welt zu erreichen. Man selbst agiert quasi als Meeresströmung und kann mit Hilfe der Wischgesten seine eigenen kleinen Quallen durch das unwegsame Gelände des Meeres vorantreiben. Wichtig dabei ist, dass alle Quallen zusammenbleiben und nicht in die Fänge von fiesen Krabben, Rochen, Seeigeln, Kugelfischen oder anderen hinterhältigen Meeresbewohnern geraten. Denn: Hat man alle Quallen verloren, ist die Partie beendet und man darf von neuem beginnen.

Jelly Reef im App-Angebot

Einfach ist das Spielgeschehen daher keineswegs, unterwegs kommt es immer wieder vor, dass eine Qualle nicht schnell genug mit der vorgegebenen Strömung schwimmt und auf der Strecke bleibt. Ebenfalls wichtig ist auch die Orientierung in den insgesamt drei Welten, die in verschiedene Hex-Felder aufgeteilt sind. Je nachdem, welchen Ausgang man aus dem Level wählt, wird man in ein anderes Hex-Feld transportiert – hier heißt es aufpassen, dass man nicht unfreiwillig mit den gesammelten Quallen im Kreis schwimmt. Eine große Übersichtskarte, die zwischen den erfolgreich absolvierten Leveln angezeigt wird, ist dabei von enormer Hilfe.

Die Grafiken von Jelly Reef sind schön anzusehen. Auch wenn das Gameplay relativ simpel klingen mag, macht das Umherwischen und Steuern der Meeresströmung Spaß. Das Spiel richtet sich an Jung und Alt und kann abschließend noch im Video begutachtet werden.

Der Artikel Jelly Reef: Unterwasser-Abenteuer auf 99 Cent gesenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Fast Five

Fast Five
Justin Lin

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Vin Diesel, Paul Walker und Dwayne Johnson geben Vollgas in diesem Actionmovie voll abgefahrener stunts, sensationeller Autos und atemberaubender Girls. Der legendäre Dom Toretto (Diesel) und der Ex-Cop Brian O'Conner (Walker) schlagen sich gemeinsam auf die falsche Seite des Gesetzes und fliehen ins exotische Rio de Janeiro. Gejagt von dem erbarmungslosen Federal Agent Luke Hobbs (Johnson) und einer Armee korrupter Polizisten im Dienst des größten Drogenbosses Brasiliens rufen Toretto und O'Conner gang die wieder zusammen, um ein letztes großes ding zu drehen - im Pott sind 100 Millionen Dollar!

© 2011 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Fast & Furious 6The Fast and the Furious (2001)The HomesmanMalibu's Most WantedDein Weg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Fast & Furious 6

Fast & Furious 6
Justin Lin

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Action & Abenteuer

Mit Vin Diesel, Paul Walker und Dwayne Johnson kehren die Stars zurück, mit der das globale Blockbuster-Phänomen mit Fast & Furious 6 in die nächste Runde rast. Neben den Fan-Lieblingen Jordana Brewster, Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Sung Kang, Gal Gadot, Chris „Ludacris“ Bridges und Elsa Pataky gesellen sich die heißen Serien-Newcomer Luke Evans und Gina Carano zum Team. Seit Dom (Diesel) und Brian (Walker) mit ihrem Ding in Rio einen Gangsterboss gestürzt und ihr Team mit $100 Millionen verlassen haben, haben sich unsere Helden über den ganzen Globus verteilt. Aber ihrem Leben fehlt etwas, weil sie nicht nach Hause zurück können und untergetaucht bleiben müssen. Unterdessen verfolgt Hobbs (Johnson) eine Organisation tödlich guter Fahrer-Söldner durch 12 Länder, deren Anführer (Evans) von Doms totgeglaubter Liebsten Letty (Rodriguez) unterstützt wird. Der einzige Weg, die kriminelle Organisation aufzuhalten, ist es, sich ihnen auf der Straße zu stellen, und so bittet Hobbs Dom, sein Team in London zu versammeln. Die Bezahlung? Volle Begnadigungen für alle von ihnen, damit sie nach Hause zurückkehren und ihre Familien wiedervereinigen können.Aufbauend auf dem weltweiten Erfolg von Fast Five steht Regisseur Justin Lin für Fast & Furious 6 wieder hinter der Kamera, um die Action, die Stunts und die Story aufs nächste Level zu bringen. Unterstützt wird er von den langjährigen Produzenten Neal H. Moritz und Vin Diesel, die auch den Produzenten Clayton Townsend wieder bei der Serie willkommen heißen.

© 2013 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es fünf weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Fast FiveThe Fast and the Furious (2001)The HomesmanMalibu's Most WantedDein Weg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU-Datenschutz: Richter erklären Safe-Harbor-Abkommen für ungültig

Der Europäische Gerichtshof hat ein Abkommen zum einfachen Austausch von Daten zwischen Europa und den USA für ungültig erklärt. In dem aktuellen Urteil heißt es, dass die EU-Kommission beim Safe-Harbor-Abkommen schlichtweg die Kompetenzen überschritten habe. Für den europäischen Datenschutz bedeutet das einen großen Sieg. Durch das Abkommen wurden die Befugnisse der nationalen Datenschutzbehörden beschränkt.

facebook

Das neue Urteil (Az: C-362/14) hat weitreichende Folgen für große US-Konzerne wie Apple, Facebook, Google, Microsoft und Co. Schließlich müssen die jeweiligen Dienste nun zeitnah an die neue Rechtslage angepasst werden. In der Folge bedeutet das, dass die Daten der europäischen Nutzer in Zukunft auch in Europa gespeichert werden müssen. Dienste, die das verweigern, müssen für den europäischen Raum deaktiviert werden. Das zwingt vor allem Apple, Google und auch Microsoft als Cloud-Anbieter einen Strategiewechsel vorzunehmen. Irland als Sitz der europäischen Niederlassung des US-Konzerns Facebook muss nun verhindern, dass private Nutzerdaten wie Name, Alter, Fotos und diverse Statusmeldungen weitergeleitet werden.

Max Schrems hat als Datenschutz-Aktivist vor dem obersten Gerichtshof geklagt und nun auch dafür gesorgt, dass die europäischen Grundrechte gestärkt werden. Der Österreicher hakte gezielt bei den irischen Behörden nach und fragte was denn genau unternommen werde, um die europäischen Datenschutzstandards bei Facebook Europa auch durchzusetzen. So sollte die Übermittlung seiner Facebook-Daten durch die Europäische Facebook-Zentrale auf US-Server unterbunden werden. Dem war jedoch nicht so, wie Schrems im Vorfeld bereits mehrfach statuierte. Er erhielt über Umwege und mit Durchhaltevermögen seitenweise Material von seinem persönlichen Facebook-Account aus den USA. Die Richter des Europäischen Gerichtshof gaben dem Österreicher in allen Punkten Recht.

Daten in den USA nicht ausreichend gesichert

Die Richter halten weiter fest, dass die persönlichen Daten von europäischen Nutzern in den USA nicht ausreichend vor Zugriffen durch Behörden und US-Geheimdiensten wie etwa der NSA geschützt seien. Die Vereinbarung zur einfachen Datenübermittlung in die USA ist daher ungültig. Es wurde ein Eingriff in die Grundrechte festgestellt, der gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstößt. Ein Grund dafür sei die massive und nicht zielgerichtete Überwachung durch Sicherheitsdienste.

Auf die EU-Kommission kommt nun viel Arbeit zu. Es wurde bereits an einem neuen Abkommen gearbeitet. In den vergangenen zwei Jahren kam es dabei wohl zu mühsamen Verhandlungen mit den USA. Kurz vor dem Abschluss nun das aktuelle Urteil. Das Abkommen nahm als Grundlage an, dass in den USA und der EU das gleiche Datenschutz-Niveau herrscht. Dem ist nun nicht mehr so.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Infuse Pro – Videoplayer mit großem Update

Version 3 des iOS-Videoplayers Infuse Pro, unserer App des Tages, kommt mit Dolby DTS und mehr.

Vielseitig, elegant, zuverlässig: Wer auf dem iPhone Videos in vielen Formaten abspielen will oder muss, sollte zu Infuse greifen. Der iOS-Videoplayer versteht sich auf 14 Video-Formate, darunter MP4, WMV und AVI, aber auch abgelegenere Format wie ASF oder 3GP. Die Videos werden direkt über die App-Sektion in iTunes in die App gesynct.

infuse3_app_1

Auch Streamen von Mac- oder NAS-Laufwerken sowie UPnP/DLNA-Servern wie Konsolen ermöglicht die App. Mit Version 3 bietet Infuse nun auch Dolby DTS (HD)-Support für optimalen Sound. Ein Tutorial beim ersten Start der auf iOS 9 optimierten App vereinfacht außerdem die Übersicht über alle Features. Das Design wurde großflächig poliert.

Pro-Version mit allen Funktionen

Infuse 3 gibt es zwar auch als Gratis-Download, in diesem Fall raten wir aber zur Pro-Version. Sie bietet alle beschriebenen Umfänge. Die Lite-Version verzichtet auf viele nützliche Funktionen und ist allenfalls zum Reinschnuppern gedacht, zu mehr dann aber auch nicht. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, deutsch)

Infuse Pro Infuse Pro
(6)
9,99 € (universal, 42 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katze Rakete: schwarze Katze von links… rechts… überall…

Katze Rakete (AppStore), das im Englischen „Kitty Pop“ heißt, ist ein kleines Highscore-Spiel von The Frosty Pop Corps. In der Universal-App, die kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann, müsst ihr eine an einem Ballon hängende Maus möglichst lange vor gefräßigen Katzen bewahren.

Per Taps links und rechts lenkt ihr den Luftballon in die Höhe, vorbei an einem endlos hohen Hochhaus. In dessen Fenster sowie mit Raketenantrieb in die Höhe steigend lauern zahllose schwarze Katzen, denen ihr besser aus dem Weg gehen solltet. Denn kommt ihr ihnen zu Nahe, ist ein Flug in diesem Highscore-Game auch schon wieder vorbei.
Kitty Pop iOSKitty Pop iPhone iPad
Aber nicht nur als Snack kann eine Runde zu Ende gehen, sondern auch aus Luftmangel. Denn jedes Flugmanöver kostet einen Teil der Luft in dem Ballon, lässt ihn entsprechend kleiner werden. Daher solltet ihr neben den unterwegs verteilten Münzen (für neue Ballons) auch noch die PowerUps für neue Luft einsammeln.

Der Beitrag Katze Rakete: schwarze Katze von links… rechts… überall… erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube: App-Update beendet Rätselraten um Redesign

schnittDie heute Nacht ausgegebene Aktualisierung der offiziellen Youtube-Applikation legt nicht nur eine Handvoll rudimentärer Videoschnitt-Werkzeuge auf eurem iPhone ab, das Update beendet auch das wochenlange Rätselraten um ein mögliches Redesign der Portalanwendung. So testete Google das neue Layout der jetzt offiziell erhältlichen Youtube-Version 10.38 bereits seit mehreren Wochen auf den Geräten zahlreicher Nutzer und sorgte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umsatz Mikro 2015

Buchhaltung für Selbständige in einfach.– Was ist Umsatz?Umsatz ist Buchhaltung in einfach. Für jeden. Einfach für jeden.Umsatz ist das Programm für jeden Selbständigen und jeden kleineren Betrieb, um die Buchhaltung ohne Vorkenntnisse einfach und vor allem passend für den europäischen (deutschen, österreichischen,schweizerischen) Fiskus zu erstellen.– Einfacher geht es nicht!Wir haben besseres zu tun als uns mit der Buchhaltung, der Voranmeldung und benutzerunfreundlichen Programmen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-App für iOS bekommt Neuanstrich

YouTube-App für iOS bekommt Neuanstrich

Künftig steht die populäre Google-App im "Material Design" zur Verfügung und bietet weitere Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Startup-Unternehmen Perceptio

Apple hat innerhalb weniger Wochen ein drittes Unternehmen aufgekauft. Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg bestätigte der kalifornische Computerpionier die Übernahme der Startup-Firma Perceptio.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Aktuell werden angeblich nur zwei Bluetooth-Controller unterstützt

apple-tv-4Das genaue Erscheinungsdatum für Apple TV 4 steht nach wie vor nicht fest, dennoch sind bereits einige glückliche Entwickler in den Genuss eines Gerätes gekommen. Verständlicherweise werfen diese auch schon einmal einen genaueren Blick auf dieses, seine Funktionen etc. Aufgefallen ist nun leider nicht nur Positives, denn es lassen sich derzeit angeblich lediglich maximal zwei Bluetooth-Controller gleichzeitig mit dem Device
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Aufkleber für das MacBook

iGadget-Tipp: Aufkleber für das MacBook ab 1.85 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Preiswerte Individualisierung für alle MacBooks.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPad Pro schon ab der ersten November-Woche zu kaufen?

Das große iPad Pro mit seinem 12,9-Zoll-Display wird im November 2015 seinen Marktstart erleben, das kündigte Apple bereits auf der Keynote Anfang September an. Wie der japanischen Blog Mac Otakara berichtet, könne man den Termin auf die erste November-Woche spezifizieren. Damit stünde der Verkaufsstart bereits in vier Wochen an . AppleInsider bewertet die Quellen des Blogs als verlässlich ( )....







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Cam mit iOS-Anbindung: Neue Features für die TomTom Bandit

tomtom-bandit-akkuAuch wenn GoPro weiterhin Marktführer ist, wenn es um Action-Kameras geht, steht das Unternehmen längst nicht mehr auf weiter Flur. Mit Garmin und TomTom bieten zwei namhafte Hersteller leistungsfähige Konkurrenzprodukte an, beide arbeiten hervorragend mit iOS zusammen und Garmin bietet mit VIRB Edit zudem eine spezielle Schnittsoftware für den Mac. TomTom erweitert den Leistungsumfang der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YiSpecter: Apple hat iOS-Sicherheitslücke bereits mit iOS 8.4 geschlossen

Übers Wochenende tauchte ein Bericht zu einer iOS-Malware auf, die auch Nicht-Jailbroken iOS-Geräte durch den Missbauch privater APIs angreift. Die Sicherheits-Experten von Palo Alto Networks haben die Lücke YiSpecter genannt.

apple_logo_kudamm_61px

YiSpecter Sicherheitslücke

Palo Alto Networks beschreibt YiSpecter unter anderem wie folgt

Bisher betrifft die Malware vor allem iOS-Nutzer in China und Taiwan. Sie verbreitet sich über ungewöhnliche Wege, einschließlich Traffic-Hijacking von nationalen Internetdienstbetreibern, einen SNS-Wurm auf Windows sowie über Offline-App-Installation und Community-Werbung. Viele Opfer haben YiSpecter-Infektionen auf ihren iPhones (jailbroken und nicht-jailbroken) in Online-Foren diskutiert und die Aktivitäten an Apple gemeldet. Die Malware ist seit mehr als zehn Monaten in freier Wildbahn, aber nur eine von 57 Sicherheitssoftwareanbietern in VirusTotal ist zum derzeitigen Stand in der Lage, die Malware zu erkennen. YiSpecter besteht aus vier verschiedenen Komponenten, die mit Unternehmenszertifikaten signiert sind.

Durch den Missbrauch privater APIs laden sich diese Komponenten von einem Command-and-Control (C2)-Server herunter und installieren sich. Drei der bösartigen Komponenten verwenden Tricks, um ihre Icons vor iOS Springboard zu verbergen, damit der Benutzer sie nicht suchen und löschen kann. Die Komponenten nutzen den gleichen Namen und die Logos von System-Apps, um iOS-Power-User auszutricksen.

Auf infizierten iOS-Geräten kann YiSpecter beliebige iOS-Apps herunterladen, installieren und starten. Die Malware kann bestehende Anwendungen mit diesen Downloads ersetzen und die Ausführung anderer Apps behindern, um Werbung anzuzeigen. Sie kann zudem die Safari-Standardsuchmaschine sowie Lesezeichen und geöffnete Seiten ändern und Geräteinformationen zum C2-Server hochladen. Berichten betroffener Nutzer zufolge konnten alle diese Verhaltensweisen bei YiSpecter-Angriffen in den vergangenen Monaten beobachtet werden.

Apple stopft YiSpecter mit iOS 8.4

The Loop konnte ein offizielles Statement zu YiSpecter von Apple einholen

„This issue only impacts users on older versions of iOS who have also downloaded malware from untrusted sources. We addressed this specific issue in iOS 8.4 and we have also blocked the identified apps that distribute this malware. We encourage customers to stay current with the latest version of iOS for the latest security updates. We also encourage them to only download from trusted sources like the App Store and pay attention to any warnings as they download apps.“

Kurzum: Das Problem betrifft nur ältere iOS-Versionen und Nutzer, die Malware aus nicht vertrauensvollen Quellen heruntergeladen werden. Apple hat die Sicherheitslücke mit iOS 8.4 gestopft und identifizierte Apps blockiert, die die Malware verteilen. Apple empfiehlt auf die jüngste iOS-Version upzudaten und nur Inhalte aus vertrauensvollen Quellen wie dem App Store zu laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Windows-Installation über Boot Camp auch ohne USB-Stick

Apple hat für Windows-Nutzer eine Überraschung in OS X El Capitan parat und hat den Installationsvorgang über Boot Camp vereinfacht. Unter Yosemite war es noch notwendig, die Installationsdateien von Windows von einem ISO-Image auf einen USB-Stick zu kopieren. Dieser Vorgang entfällt nun unter OS X El Capitan. In Boot Camp wird lediglich die Windows-ISO ausgewählt und die Größe der Boot-Camp-Partition festgelegt – den Rest erledigt das System, ganz ohne USB-Stick....

OS X El Capitan: Windows-Installation über Boot Camp auch ohne USB-Stick
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der neue Apple-Campus wächst schneller als erwartet [VIDEO]

campus-2-michael-light-01

Der neue Campus von Apple soll Ende 2016 fertiggestellt werden, aber man war allgemein der Meinung, dass Apple dieses Ziel nicht einhalten kann. Nun ist aber ein neues Video aufgetaucht, welches den Campus und dessen Baufortschritt zeigt. Auf dem Video ist zu sehen, dass die Bauarbeiten deutlich besser vorangehen als angenommen und das Gebäude selbst nimmt schnell Formen an. Auch die Außenbereiche scheinen schon fast fertiggestellt zu sein (Rohbau) sodass die Innenarbeiten langsam beginnen können.

Wie man gut erkennen kann, ist vom eigentlichen Spaceship schon die Hälfte komplett aufgestellt und die andere Hälfte soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Somit kann davon ausgegangen werden, dass die grundlegenden Bauarbeiten mit Ende 2015/Anfang 2016 abgeschlossen sind und sich Apple dem Innenausbau widmen kann. Wir sind gespannt, ob Apple seine nächste iPhone-Keynote schon in den Hallen des neuen Campus abhalten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Fast and the Furious (2001)

The Fast and the Furious (2001)
Rob Cohen

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 4,99 €

Genre: Action & Abenteuer

In der exploxiven Welt der illegalen Straßenrennen von Los Angeles gilt: Wer den schnellsten Schlitten fährt, kriegt die schönsten Frauen und den größten Respekt! Paul Walker spielt Brian, der als junger Polizist eine beispiellose Reihe von Trucküberfällen aufklären soll. Daher schleicht er sich in die Gang des Racing-Champs Dominic ein, wird aber bald schon verdächtigt, ein Spitzel zu sein. Also muss sich Brian entscheiden - zwischen seiner Freundschaft zu Dominic und seinen Pflichten als Cop...

© 2001 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es drei weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet sich: Tim Cook im Interview – WWDC-Sessions durchsuchbar

sucheDie Öffnung Apples gehört zu einer der sichtbarsten Änderungen des Konzerns aus Cupertino, die sich seit der Übernahme des CEO-Postens durch Tim Cook beobachten lassen. Angefangen bei den Vertraulichkeits-Erklärungen für Entwickler (die inzwischen nur noch pro forma unterschrieben werden) über die ordentliche Vergrößerung des Pools der zu den Apple-Events geladenen Medienvertreter, bis hinzu der deutlichen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YiSpector: Apple äußert sich zu neuer iOS-Malware

iPhone 6

Der Konzern gibt an, von YiSpector ausgenutzte Lücken seien bereits mit iOS 8.4 geschlossen worden. Mittlerweile ist iOS 9.0.2 aktuell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Deep Learning“ für Maschinen… Apple kauft Perceptio

Der Trend geht zu intelligenter Software. Sie soll endlich auch diejenigen Aufgaben verlässlich erfüllen können, die menschliche Gehirne in ihrem täglichen Leben beinahe nebenher erledigen: Gesichter erkennen, Sprache verstehen, Bilder klassifizieren. Solche Aufgaben sind für Maschinen meistens zu unscharf; es ist nicht klar genug definiert, wie genau Dinge zu bewerten sind. „Deep Learning“ bes...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Photo Collage und Grenz für Linkedin, IG, FB, PS, Tumblr, Zoosk

Super-Collage ist das erste neue revolutionäre App UNLIMITED COLLAGE mit nur 1 TAP zu machen, sind alle mit SmartSorting Algorithmus gemacht! ** Warum die Wahl Super-Collage? – Unsere SmartSorting Algorithmus– Importieren Sie mehrere Fotos aus dem Album oder Kamera-Rolle– Auswahl von Square, Landschaft, Portrait-Modus– HD-Auflösung– 7 verschiedene Stile:– Klassisch w / abgerundete Ecke– Lomo Quadrat– […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe veröffentlicht Updates für Photoshop Lightroom

Adobe hat die Verfügbarkeit von Photoshop Lightroom 6.2 und Photoshop Lightroom CC 2015.2 bekannt gegeben.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bake Escape: neues Match-3-Puzzle von Chillingo

Das bisher bei uns noch unerwähnt gebliebene Bake Escape (AppStore) ist ein vor wenigen Tagen neu im AppStore erschienenes Match-3-Puzzle. Der Download der Universal-App von Chillingo ist wie bei allen Vertretern dieses Genres kostenlos.

Im Spiel müsst ihr die Bäckerin Victoria Sponge und ihre tierischen Freunde auf einer Reise nach Paris begleiten, wo sie zur Bäckermeisterin werden will. 120 Level warten darauf, von euch erfolgreich gelöst zu werden. Denn jedes misslungene Level kostet euch ein Leben, die aber über die Zeit (oder IAP-Währung) wieder aufladen.
Bake Escape iOSBake Escape iPhone iPad
Je Level müsst ihr in vorgegebener Zeit eine bestimmte Punktzahl erreichen oder andere Ziele erfüllen – ganz klassisch also. Das Gameplay ist minimal unterschiedlich, aber auch nicht neu. Denn statt benachbarte Küchlein zu vertauschen, wie es oft der Fall ist, könnt ihr hier ganze Reihen verschieben, um Kombinationen von mindestens 3 gleichen Feldern zu erreichen. Je größer die Kombinationen sind, desto mehr Punkte gibt es – und natürlich die obligatorischen PowerUps.

Der Beitrag Bake Escape: neues Match-3-Puzzle von Chillingo erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Luxus-Modelle der Apple Watch im Handel

Neue Luxus-Apple-Watch-Modelle im Handel

Die zusammen mit Hermès produzierten Varianten der Computeruhr sind nun erhältlich. Mindestens 1300 Euro muss der Käufer investieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: 15×2 Tickets für exklusive macprime-Vorpremiere von «Steve Jobs» gewinnen

Oscar-Preisträger Danny Boyle («Slumdog Millionaire») verfilmte die Lebensgeschichte des Apple-Mitbegründers und -Visionsärs Steve Jobs, basierend auf der Best-Seller-Biografie von Walter Isaacson, und dem Drehbuch von Oscar-Preisträger Aaron Sorkin («The Social Network»).

Michael Fassbender («12 Years A Slave») übernimmt die Rolle des brillanten Erfinders, der im Epizentrum der digitalen Revolution stand. Zur Besetzung gehören unter anderem auch Oscar-Preisträgerin Kate Winslet («The Reader», «Titanic») als Apple Marketingverantwortliche Joanna Hoffman und Seth Rogen («The Interview») als Apple-Mitgründer Steve Wozniak.

Trailer zu «Steve Jobs»

Spannend. Überraschend. Inspirierend.

Aufbrausend und dabei doch immer sein Ziel vor Augen – ein Mensch mit Ecken und Kanten. Steve Jobs nimmt uns mit ins Epizentrum der digitalen Revolution und beschreibt den Kampf, eine als unmöglich abgetane Vision Wirklichkeit werden zu lassen: ein Computer für jedermann.

Innovation. Charakter. Führungsstil.

In ständigen kreativen Auseinandersetzungen, die den Zusammenhalt und das gemeinsame Ziel der drei Freunde immer wieder in Frage stellen, erschaffen Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne die Firma Apple und damit die Computer, die die Welt für immer verändern werden.

Visionär. Durchsetzungsfähig. Brillant.

Von den ersten Anfängen, mit der Entwicklung des legendären, alles revolutionierenden Macintosh, bis hin zum Neuanfang mit dem iMac im Jahr 1998 - erzählt Steve Jobs die Geschichte von einem der grössten Strategen unserer Zeit und seiner Mitstreiter.

Ab 12. November im Kino

Der Film über drei wichtige Produkt-Einführungen in Steve Jobs Karriere — 1984 die Vorstellung des ersten Macintosh-Computer, 1988 der NeXTcube und 1998 der erste iMac — läuft in den Deutschschweizer Kinos am 12. November an.

Exklusive private Vorpremiere am Montag, 9. November

Dank macprime.ch kann der Film bereits vorab im privaten Rahmen in Zürich genossen werden. Dank freundlicher Unterstützung von Universal Pictures International Switzerland können 30 Leser an der exklusiven macprime.ch-Vorpremiere teilnehmen. Die Privat-Vorführung für macprime.ch-Leser findet am Montag, 09. November, in Zürich-Seefeld statt. Gestartet wird um 18:30 Uhr mit einem Apéro, bevor der Film um 19:00 Uhr anläuft (Fassung: Ed; Dauer: 122 Minuten).

Unter allen Wettbewerbsteilnehmern verlosen wir 15×2 Tickets für unsere exklusive Vorpremiere am Montag, 09. November 2015, in Zürich-Seefeld.

Da die Plätze für diese exklusive private macprime.ch-Vorpremiere stark limitiert sind, bitten wir, am Wettbewerb nur dann teilzunehmen, wenn man am Montag-Abend des 9. November tatsächlich in Zürich an der Vorpremiere teilnehmen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mastercard: „Pay by Selfie“, Zahlung per Kreditkarte mit Selfie-Foto

Mastercard: „Pay by Selfie“, Zahlung per Kreditkarte mit Selfie-Foto auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Kreditkartenzahlung per Selfie: Mastercard will Pay-by-Selfie bis 2017 weltweit verfügbar machen. Mobiles Bezahlen in Deutschland über Apple Pay ist bislang noch nicht einmal angekündigt, schon überlegen sich Kreditkarten-Unternehmen wie Mastercard […]

Der Beitrag Mastercard: „Pay by Selfie“, Zahlung per Kreditkarte mit Selfie-Foto erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Office: Microsoft will Probleme unter OS X 10.11 beheben

Outlook 2016

Der Softwarekonzern hat sich zu den Problemen seines Office-Pakets unter El Capitan geäußert. Doch unklar ist, wann eine Lösung kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWoman: Die 10 besten Kamera-Zubehöre für bessere Fotos mit dem iPhone

Mit iWoman erhalten Sie einen ganz persönlichen Einblick in die Mac-Life-Redaktion. In dieser Ausgabe stellen Ihnen die beiden Redakteurinnen Esther Acason und Annika Ramm ihr Lieblings-Zubehör für das iPhone vor, mit denen Ihnen bessere Fotos gelingen – und passende Accessoires.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experte für künstliche Intelligenz: Apple übernimmt Perceptio

Einem aktuellen Bloomberg-Bericht zufolge hat Apple das Start-up Perceptio übernommen. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung künstlicher Intelligenz spezialisiert und könnte Apple zeitnah eine intelligente Bildererkennung in iOS bescheren.

apple-building

Apple hat bereits mit der Entwicklung der Sprachassistentin Siri gezeigt, dass künstliche Intelligenz auch für den iPhone Hersteller ein spannendes Thema ist. Vorrangig soll dem Bloomberg-Bericht zufolge auch die Sprachassistentin von dem neuen Zukauf profitieren. Das iPhone wird in Zukunft also noch intelligenter. Zur DNA von Perceptio zählt die Entwicklung von Abläufen, die so gut es geht auf dem Smartphone stattfinden. Dabei sollen so wenige Daten wie möglich online hochgeladen werden. Das ist vor allem spannend im Hinblick auf die Datensicherheit der Nutzer. So soll Siri stets weiterentwickelt werden, allerdings möchte Apple auch die Daten der Nutzer so gut es geht schützen.

Perceptio entwickelt Systeme zur künstlichen Intelligenz für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Denkbar ist auch, dass die neu erworbene Technologie in Zukunft hilft Bilder von Nutzern besser klassifizieren zu können. Ein intelligenter Sortierungs-Algorithmus dürfte mehr Klarheit in die Foto-Mediathek bringen. Denkbar ist dabei beispielsweise die Suche nach bestimmten Bildinhalten mittels Siri. Der Vorteil wäre dabei, dass die Bilder nicht mehr mit einer Beschriftung oder ähnlichem versehen werden müssten. Folglich wird erspart, die Bilder erst in die Cloud laden zu müssen um diese dann dort analysieren zu lassen.

Apple bestätigte den Kauf von Perceptio, nannte jedoch keinen Kaufpreis. Zudem gab Apple auch keine Gründe für die Übernahme bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Apple veröffentlicht neue Werbe-Clips – Apple Watch Hermès offiziell verfügbar

Apple hat in der Nacht zu Dienstag neue Werbe-Videos für die Apple Watch veröffentlicht. Die sechs Videos, die jeweils 15 Sekunden lang sind, sollen vor allem den hohen Nutzwert der Apple Watch verdeutlichen. Dazu gehört zum Beispiel Apple mobiles Bezahlsystem, Apple Pay, oder aber die Nutzung von Apple Maps auf der Smartwatch. Am Montag ist zudem offiziell der Verkauf der Apple Watch Hermès-Kollektion gestartet. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Message+ & Call+ neu, MeinVodafone runderneuert

Der Mobilfunker Vodafone hat neue Apps für iOS vorgestellt. Auch die Kundencenter-App wurde überarbeitet.

Vodafone LogoTelekom und Vodafone zählen wohl zu den beliebtesten Mobilfunkanbietern. Die Redaktion war zuvor Kund bei Congstar (Telekom-Tochter) und wechselte danach zu Vodafone, da wir auf der Suche nach einem LTE-Tarif waren. Wer ebenfalls Kunde bei Vodafone ist, kann sich jetzt über neue Apps freuen, die es schon länger für Android-Smartphones gibt.

Vodafone Call+: Interaktivere Anrufe

Mit der neuen Applikation Vodafone Call+ (App Store-Link) kann man schon vor dem Anruf eine Priorität, ein Bild, einen Standort und einen Betreff zuweisen, die schon beim Rufaufbau an den Gesprächspartner übermittelt werden. Während des Anrufs kann man zudem in einen Videoanruf wechseln oder Fotos und Videos austauschen. Ist das Telefonat beendet, werden alle ausgetauschten Daten chronologisch sortiert im Anrufprotokoll gespeichert. Vodafone Call+ ist 8,6 MB groß und funktioniert ab iOS 7.0 oder neuer.

Allgemeine Info: „Vodafone Call+ verwendet das Vodafone Netz für Deine Anrufe und ist kein VoIP Dienst. Anrufe werden entsprechend Deinem Tarifplan abgerechnet und geteilte Inhalte greifen auf Deine Internet Verbindung und Datenfreigabe zu.“

Vodafone Message+: SMS, MMS & Chat in einer App

Die App Vodafone Message+ (App Store-Link) bündelt SMS, MMS und eine Chat-Funktion. Innerhalb der App könnt ihr wie gewohnt SMS und MMS versenden, aber auch einen Chat starten, der wie WhatsApp über das Internet funktioniert. Das Versenden von Fotos und Videos ist möglich, auch Emojis können verwendet werden. Laut Aussagen von Vodafone werden die Daten verschlüsselt ausgetauscht. Die Anmeldung erfolgt dabei über die eigene Mobilfunknummer. Da es sich hier um den Nachfolger des gescheiterten Joyn-Messengers handelt, könnt ihr auch mit anderen Joyn-Nutern aus anderen Netzen chatten.

Vodafone Message+ ist für das iPhone optimiert und 90,6 MB groß. Mal im ernst: Wie viele SMS verschickt ihr pro Monat? Nutzt hier wer überhaupt noch MMS? Meiner Meinung nach sind die Dienste so gut wie tot.

vodafone message

MeinVodafone: Kundencenter neu aufgelegt

Als Vodafone-Kunde sollte man sich die kostenlose iOS-App MeinVodafone (App Store-Link) installieren. Hier gibt es Zugriff auf Vertragsdaten, verbrauchte SMS, schon genutztes Datenvolumen und mehr. Seit wenigen Tagen liegt MeinVodafone in Version 4.5 zum Download bereit und präsentiert sich jetzt flach. Das Layout ist etwas ansprechender und hübscher, auch die Daten sind jetzt einfacher zugänglich. Zusätzlich können Rechnungen jetzt auch per App aufgerufen und gespeichert werden.

Ebenfalls neu ist die Apple Watch-App. Am Handgelenk kann so ein QuickCheck erfolgen, es lassen sich Inklusive-Daten ablesen oder der nächste Vodafone-Shop ausfindig machen. Für Vodafone-Kunden eine Pflicht-Installation. Der Download ist 54,4 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

Der Artikel Vodafone Message+ & Call+ neu, MeinVodafone runderneuert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Oktober-Video-Update in 4K

Apple Campus 2: Oktober-Video-Update in 4K auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Nachdem Euch Kollege Robert bereits auf einen virtuellen Rundgang durch den neu geplanten Apple Campus 3 (?) mitgenommen hat, liefere ich Euch heute das Video-Update zum Bauprojekt Apple Campus 2. […]

Der Beitrag Apple Campus 2: Oktober-Video-Update in 4K erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgabenverwaltung Vitamin-R für 0,99 statt 24,99 Euro erhältlich

Der Softwarehersteller publicspace.net bietet die Aufgabenmanagementsoftware Vitamin-R vorübergehend mit einem hohen Rabatt an. Die ab OS X 10.10 lauffähige Anwendung ist im Mac-App-Store (Partnerlink) für 0,99 statt 24,99 Euro erhältlich.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehler behoben: App Thinning ab jetzt verfügbar

Die Funktion App Thinning - von Apple inzwischen App Slicing genannt - sollte Besitzern von iOS-Geräten mit chronischem Speicherplatzmangel zugute kommen. Doch das Feature blieb wegen eines nicht näher spezifizierten Fehlers bezüglich des iCloud-Backups auch nach der Veröffentlichung von iOS 9 deaktiviert (wir berichteten ). Heute Nacht hat Apple bekannt gegeben, dass der Fehler behoben wurde u...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf Fitnesstracker, Waage und Pulsmesser

Amazon hat die beliebte Aktion „Connected Health“ mit Sonderangeboten wieder aufgelegt.

Noch bis 15. Oktober spart Ihr 20 Prozent auf smarte Health-Produkte:

zum Connected Health Shop bei Amazon

Withings smarte Waage Bild

Sucht Ihr nach einem Fitnesstracker-Armband, einer smarten Waage (zum Beispiel von Withings) oder einem Pulsmesser? Amazon bietet viele dieser Health-Produkte, die sich allesamt mit dem iPhone nutzen lassen, aktuell reduziert an.

Um den Rabatt einzulösen, geht Ihr so vor:

  • Legt das gewünschte Produkt aus dem Connected Health Shop in den Einkaufswagen
  • Geht zur Kasse und gebt dort den Gutscheincode „CONNECT“ ein (gilt nur einmal pro Kunde)
  • so spart Ihr 20 Prozent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 06. Oktober (3 News)

Mit Vollgas starten wir in die neue Woche, z.B. mit unserem News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:17h

    RPG „Dust: An Elysian Tail“ für iOS

    Das bereits von der PS4 bekannte, herausragende Rollenspiel Dust: An Elysian Tail wird in Kürze auch für iOS erscheinen. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt, wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:21h

    Looney Tunes feiern Halloween

    Auch Looney Tunes Hetzjagdh! (AppStore) ist bereits im Halloween-Fieber. Auch hier gab es jüngst ein Update mit einer neuen Episode mit neuen Level und mehr.
    Looney Tunes Hetzjagd! iOSLooney Tunes Hetzjagd! iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:20h

    Halloween bei den „Skyline Skaters“

    Halloween steht Ende des Monats vor der Tür. Eines der ersten Halloween-Updates gibt es auch schon im AppStore, nämlich für den Endless-Runner Skyline Skaters (AppStore). Das Update bietet ein neues Halloween-Szenario, neue Halloween-Outfits für alle Skater, eine neue Weltkarte, ein Glücksrad und mehr.
    Skyline Skaters iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 06. Oktober (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri: Apple übernimmt KI-Spezialisten Perceptio

Siri: Apple übernimmt KI-Spezialisten Perceptio auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Einem Bloomberg-Bericht zufolge hat der iKonzern anscheinend das Startup Perceptio übernommen, das sich auf die Entwicklung moderner KI-Systeme spezialisiert hat. Im Gegensatz zu Datenkrake Google benötig deren KI-Assistenz kaum gespeicherte […]

Der Beitrag Siri: Apple übernimmt KI-Spezialisten Perceptio erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 6S Cases, Quadrocopter Drohne, 26.800mAh ext. Akku, Actioncam und mehr

Weiter geht es am heutigen Dienstag mit neuen Amazon Blitzangebote. Wir werfen einen Blick auf die heutigen Deals und sagen euch, wo ihr besonders viel Geld sparen könnt. Amazon hat sich auch am heutigen Tag ein paar ziemlich attraktive Angebote rausgepickt und diese in den Mittelpunkt gestellt. Dabei bedient sich das Unternehmen nicht nur an der Kategorie Elektronik & Technik, sondern auch Produkte aus dem Bereich Sport, Freizeit, Kleidung, Kinder, Babys.

amazon061015

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:30 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:30 Uhr

11:00 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

14:30 Uhr

15:30 Uhr

16:30 Uhr

18:30 Uhr

Hierbei handelt es sich nur um eine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Standort? Fehlanzeige. Telekom stellt Arrival Control ein

arrivalDie deutsche Telekom hat ihre im Dezember 2013 veröffentliche iOS-Applikation Arrival Control eingestellt und den Dienst zur Standort-Übermittlung ohne Vorankündigung beendet. Arrival Control startete als ideenloser 1:1-Nachbau der Glympse-Applikation und setzte auf Nokias Karten um unnötige „Wo bist du gerade“-Telefonate verhindern. Mit ihrem heutigen Update startet die Anwendung jedoch nur noch in einen Info-Bildschirm, der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Brightness – Control

Quick Brightness – kurz Quick Bright – ist der schnellste Weg zum Ändern der Helligkeit von iPad, iPhone oder iPod. Nach dem start der App ist die Helligkeit der Anzeige bereits auf einen vordefinierten Wert eingestellt. Kein unnötiges Lavieren im Setup Menu, die App auf dem Homescreen reicht vollkommen. In der App können einmalig der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Schädling YiSpecter kaperte System und Apps

Im chinesischen Wirtschaftsraum wurde ein neuer iOS-Schädling entdeckt, der sich auch auf Geräten ohne Jailbreak einnisten kann. Dazu bedienen sich die Angreifer verschiedener Verbreitungswege einschließlich Man-in-the-Middle-Attacken, Social Networks und Trojaner-Apps . Zusätzlich greift der Schädling auf mehrere Enterprise-Zertifikate zurück, um private Funktionen auf iOS-Geräten zu nutzen so...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ATV Junkyard Challenge 2: neues Trial-Rennspiel kann uns nicht überzeugen

Zu den Neuerscheinungen der vergangenen Woche gehört auch ATV Junkyard Challenge 2 (AppStore). Die Universal-App stammt von Cape of Good Games und kann kostenlos (Werbevideos für Level-Skips) aus dem AppStore auf eure iPhones und iPads geladen werden.

Im Spiel müsst ihr in typischer Trial-Manier mit einem Quad 10 gefährliche Pisten voller Rampen, Röhren, Sprüngen, Abgründen uns sonstigen Hindernissen durchfahren. Gesteuert wird über zwei Buttons zum Gas geben und Bremsen sowie nach vorne und hinten neigen.
ATV Junkyard Challenge 2 iOS
Aber um es kurz zu halten: wirklich lohnen tut sich die Mühe nicht. Die Steuerung ist unpräzise, die Buttons haben teilweise nicht auf unsere Eingaben reagiert, was immer und immer wieder ein Crash hatte, der Fahrer knallt also mit dem Kopf irgendwo gegen. Das nervt einfach, zumal es etliche Sekunden dauert, bis ihr wieder zum Levelstart bzw. letzten Checkpoint zurückgesetzt werden. Kurzum: es gibt einfach viel bessere Trial-Rennspiele für iOS!

Der Beitrag ATV Junkyard Challenge 2: neues Trial-Rennspiel kann uns nicht überzeugen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meilenstein: Apple hat bald eine Milliarde iPhones verkauft

iphone6s-6sp-select-2015

Bald ist es soweit: Die magische Marke von einer Milliarde verkaufter iPhones ist bald überschritten und somit kann Apple behaupten, das wohl meistverkaufte Produkt aller Zeiten zu werden. In der Technik-Branche ist dies bereits der Fall und auch bei anderen Produkten wurde nur der magische Würfel öfter Verkauft als das iPhone. Wir können uns noch sehr gut an die Anfänge des iPhones erinnern und haben noch die Sätze des ehemaligen CEO von Microsoft in den Ohren, dass nicht einmal eine Million Menschen zu diesem überteuerten Gerät greifen werden – mittlerweile sind hier ein paar Nullen dazu gekommen.

Wann wird die Marke geknackt?
Es wird davon ausgegangen, dass Apple in diesem Jahr die Marke nicht mehr knacken wird, aber im Jahr 2016 dürfte es dann soweit sein. Ende 2016 dürfte Apple zwischen 1,05 und 1,1 Milliarden iPhones verkauft haben – so die Hochrechnungen. Damit wäre Apple wirklich so erfolgreich wie noch kein anderes IT-Unternehmen und die Erfolgsgeschichte dürfte in den nächsten Jahren noch weiter gehen. Laut Prognosen, könnte Apple in den nächsten Jahren zwischen 200 und 300 Millionen iPhones pro Jahr verkaufen und dann ist die nächste Milliarden schon bald in Sicht.

Wer von euch hat das erste iPhone gekauft?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Finder-Funktion „Papierkorb sicher entleeren“ hat ausgedient

papierkorb-sicher-entleerenMit OS X El Capitan hat Apple die Finder-Option „Papierkorb sicher entleeren“ entfernt. Die offizielle Begründung dafür irritiert zunächst, denn in den Update-Hinweisen zu OS X 10.11 führt Apple als Grund für den Wegfall dieser Funktion ein damit zusammenhängendes Sicherheitsproblem an: An issue existed in guaranteeing secure deletion of Trash files on some systems, such […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sechs neue Werbespots für die Apple Watch (Videos)

Apple hat sechs neue Werbeclips zur Apple Watch veröffentlicht.

Auf Apples YouTube-Channel findet Ihr seit der letzten Nacht sechs neue 15-Sekunden-Clips zur Apple Watch.

Sing Watch Video

Die Clips tragen diese Titel: Cycle, Date, Ride, Sing, Sprinkle und Train. Sie zeigen im Hinblick auf das neue watchOS 2 verschiedene Aspekte der Uhr:


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2: App Thinning spart jetzt Speicherplatz

Es soll ja noch einige Nutzer geben, die derzeit mit einem iPhone oder iPad unterwegs ist, das nur auf 16 GB Speicherplatz zurückgreifen kann, ich zähle übrigens selbst auch noch dazu. Wenn man sein iPhone nur für einige grundlegende Dinge benutzt und darüber hinaus einen großen iCloud-Speicher besitzt, kommt man auch immer noch sehr gut klar.

Ein weiterer Schritt, um auf den kleinsten Geräten noch etwas Speicher frei zu machen, ist das sogenannte App Thinning von Apple. Wir berichteten bereits vergangenen Monat über das neue Feature, was allerdings aufgrund eines iCloud Problems noch nicht in iOS 9 integriert wurde.

App Thinning iOS 9.0.2

Im App Store gibt es aktuell noch viele universelle Anwendungen, die sowohl mit dem iPod Touch, dem iPhone und dem iPad kompatibel sind. Das heißt allerdings gleichzeitig, dass ein iPhone User mit einem iPhone 5 auch alle Daten für das iPhone 6 und das iPad runterlädt und damit unnötigen Speicherplatz auf seinem Device verbraucht. Unter iOS 9.0.2 hat Apple den Bug endlich behoben und ermöglicht das App Thinning für die Entwickler, welches dies zu verhindern weiß.

„The issue affecting app slicing has been fixed, and device-specific versions of apps will be delivered when downloaded by users running iOS 9.0.2 or later.“

Künftig können dann spezifische Anwendungen bereitgestellt werden, die jeweils für das passende Gerät sind. Ein iPhone 6s Nutzer lädt beispielsweise eine App und benötigt dafür nur die Daten, die auch wirklich für das iPhone 6s sind, iPad und iPod Touch spezifische Daten bleiben hier außen vor. Neben weniger verbrauchtem Speicherplatz lädt die App auch schneller und schont unter Umständen auch das Datenvolumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Kinkoo 6-fach USB-Ladegerät im Kurztest

Heutzutage wird es schnell eng mit den Ladegeräten, wenn mehrere Geräte gleichzeitig an die Steckdose müssen, um den Akku zu laden. Mit dem Kinkoo 6-fach Desktop-Charger könnten diese Probleme der Vergangenheit angehören. Wir haben uns das Ladegerät einmal genauer angesehen und getestet.

Äußeres

Das Ladegerät von Kinkoo kommt in einem weißen Hochglanz-Plastikgehäuse, das gleichzeitig als Standhalterung dient. Der eigentliche Part des Netzteils kommt in mattem Schwarz...

Ausprobiert: Kinkoo 6-fach USB-Ladegerät im Kurztest
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Karten: ÖPNV-Daten in USA und Australien erweitert

Seit iOS 9 und OS X El Capitan verfügen die Apple-Karten über ein neues Feature: die Integration von öffentlichem Personennahverkehr. Während die Technik nun steht, fehlen für eine flächendeckende Nutzung noch die Daten der allermeisten lokalen Verkehrsgesellschaften. Mit dem Start der neuen Systeme waren nur ÖPNV-Informationen für elf Regionen weltweit verfügbar. Nun fügt Apple die Daten von z...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube App jetzt mit neuem Design und Video-Editor

Die offizielle YouTube-App hat in der letzten Nacht ein Update mit neuem Design erhalten.

Die neue Version 10.38 bringt das von Google zuletzt immer wieder favorisierte Material-Design für iPhone und iPad. Dabei unterscheidet Google zwischen drei Kategorien: Start, Abo und Konto. Über Wischgesten könnt Ihr von Kategorie zu Kategorie springen.

YouTube 2015

Auf dem iPhone sieht das gut aus, auf dem iPad finden wir die neue Version eher mau. Immerhin: Ihr könnt Eure Clips jetzt dank eines neuen Video-Editors auch unterwegs bearbeiten. Neue Funktionen wie 3D Touch oder Apple-Watch-Support werdet Ihr allerdings vergeblich suchen.

YouTube YouTube
(577)
Gratis (universal, 39 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nahverkehr: Google Maps mit Widget, Apple mit Boston und Sydney

widgetApple mit Boston und Sydney Apple hat seine hier einzusehende Liste der Städte, die sich auf die ÖPNV-Routenberechnung unter iOS 9 verstehen, in der Nacht um zwei Neuzugänge ergänzt. Neben den bislang verfügbaren ÖPNV-Städten, zu denen unter anderem Berlin, New York City, London und Toronto zählen, können die besten Bus- und Bahn-Verbindungen zum gewünschten Ziel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Big Mac Bundle: 14 Anwendungen für nur 16 Euro

Auf Stacksocial.com gibt es mal wieder ein neues Bundle mit insgesamt 14 Mac-Applikationen zum Sonderpreis.

Mac Bundle Stacksocial

Mit Bundle-Angeboten ist das ja immer so eine Sache: Oft ist die Hälfte der angebotenen Software Schrott und wird gar nicht benötigt. Auf der anderen Seite gibt es oftmals ein oder zwei Apps, mit denen man wirklich etwas anfangen kann, zum Sonderpreis. Und da nimmt man die anderen Geschenke doch gerne mit – man weiß ja nie, ob man sie später nicht doch mal gebrauchen kann.

Mit dem The Big Mac Bundle gibt es bei Stacksocial seit heute ein neues Angebot – wir stellen euch die insgesamt 14 Apps kurz vor. Die Highlights sind mit Sicherheit RapidWeaver und Ember. Letzteres stammt von RealMacSoftware, den Machern der bekannten Todo-App Clear. Das Bundle ist für umgerechnet knapp 16 Euro zu haben, bezahlt werden kann per PayPal oder Kreditkarte.

  • RapidWeaver: Webseiten ohne HTML-Kenntnisse bauen.
  • Ember: Eigene Foto-Galerien erstellen (ausführlicher Artikel).
  • Kinemac: 3D-Animationen gestalten.
  • Candy Apple: Vektor-Grafiken erstellen.
  • Voila: Screenshots aufnehmen und Notizen einfügen.
  • Deliver Express: Ordner erstellen und automatisch teilen.
  • MacPilot: Versteckte Mac-Funktionen aktivieren.
  • Concealer: Sensible Dateien mit Passwort schützen.
  • SendLater: E-Mails planen und später senden.
  • DCommander: Übersichtlicher Datei-Manager.
  • MacBooster 3: Performance optimieren.
  • Leawo Blu-ray Ripper: Filme auf den Mac importieren.
  • WiFi Radar Pro: Netzwerkprobleme identifizieren.
  • Picture Collage Maker: Fotocollagen im Handumdrehen erstellen.

Der Artikel The Big Mac Bundle: 14 Anwendungen für nur 16 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe Capture CC

Erfassen Sie im Handumdrehen unverwechselbare Design-Assets, darunter Pinsel, Farben, Filter und Formen, bearbeiten Sie sie und geben Sie sie frei, sodass sie in Apps wie Adobe Photoshop CC und Illustrator CC verwendet werden können. Sie erhalten Brush CC, Color CC, Hue CC and Shape CC in ein und derselben Anwendung.FARBENExtrahieren Sie Farbthemen aus Fotos und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Künstliche Intelligenz: Apple kauft Perceptio

Apple hat Perceptio übernommen. Bei Perceptio handelt es sich um ein Startup, welches sich auf künstliche Intelligenz spezialisiert hat. Apple möchte seine Geräte intelligenter machen und mit der Übernahme soll das Ganze gefördert werden.

ios9_siri_proactive

Apple kauft Perceptio

Perceptio wurde von Nicolas Pinto und Zak Stone, zwei Experten in Sachen künstliche Intelligenz, gegründet. Das Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, um Smartphones künstliche Intelligenz einzuhauchen. Dabei erfolgt die Abwicklung vorwiegend auf dem Gerät und nicht übermäßig auf externen Servern. Persönliche Daten sollen so geringfügig wie möglich geteilt werden. Das System ist selbstlernend und analysiert die Eingaben des Anwenders.

Gegenüber Bloomberg hat Apple den Deal mit der üblichen Floskel bestätigt.

„Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Unternehmen, und wir sprechen grundsätzlich nicht über den Zweck und zukünftige Pläne“, sagte Apple Pressesprecher Colin Johnson.

Die Tatsache, dass Perceptio ein besonderes Augenmerk auf den Datenschutz legt, passt zu Apples Strategie. In den letzten Wochen hat der iPhone-Hersteller mehrfach betont, dass Datenschutz und Privatsphäre ein besonderer Stellenwert zukommt. Unter anderem wurde Apples Webseite zum Datenschutz erst kürzlich angepasst.

In unseren Augen dient die Übernahme in erster Linie dazu, den persönlichen Sprachassistenten Siri intelligenter zu machen. Apple hat Siri zwar in den letzten Jahre bereits deutlich weiter entwickelt, allerdings ist sicherlich noch viel Luft nach oben. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple ebenso Vocaliq und somit einen Spezialisten für Spracherkennung übernommen hat. Auch diese Übernahme dient der Verbesserung von Siri.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In „Treasure Tombs: Ra Deal“ geht es auf Schatzjagd

Der französische Publisher Bulkypix hat vor ein paar Tagen sein neues Spiel Treasure Tombs: Ra Deal (AppStore) in den AppStore gestellt. Der Download ist kostenlos, dafür gibt es Werbeeinblendungen und In-App-Angebote.

Mit einem Indiana-Jones-Verschnitt müsst ihr verfluchte ägyptische Gräber meistern. Aus den Grabkammern gilt es dabei natürlich nicht nur alle wertvollen Schätze wie Schmuck, Diamanten und Münzen zu entwenden, sondern auch lebendig den jeweiligen Levelausgang zu erreichen.

Treasure Tombs: Ra Deal ist voller Schätze & PowerUps

Daher solltet ihr euch vorsichtig und durchdacht euren Weg über die gefährlichen und in quadratische Kacheln unterteilten Maps bahnen. Denn Fehler wie das Berühren explosiver Fallen oder die Begegnung mit einer Mumie bekommen eurem Schatzjäger nicht allzu gut. Wichtig ist auch das Einsammeln der verschiedenen PowerUps wie Bomben und Co. Mit ihnen könnt ihr euch z.B. den Weg freisprengen oder tödliche Bodenplatten überleben. Gelenkt wird euer Abenteurer übrigens über ein virtuelles Steuerkreuz, das immer dort auftaucht, wo ihr den Finger auf das Display legt.

Eine wichtige Rolle spielen auch die Fackeln, die euch in den dunklen Grabkammern Licht geben. Sie begrenzen die zur Verfügung stehende Zeit für ein Level und sind zudem eine Art Energiesystem. Denn scheitert ihr in einem Level, verliert ihr eine Fackel. Diese können über Werbevideos, Wartezeit und Co wieder aufgeladen werden. Wirklich begeistern konnte uns Treasure Tombs: Ra Deal (AppStore) letztendlich nicht. Kann man sich mal kostenlos und unverbindlich anschauen, muss man aber auch nicht…

Der Beitrag In „Treasure Tombs: Ra Deal“ geht es auf Schatzjagd erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Videos: Sprinkle, Date, Ride, Cycle, Train & Sing

Apple Watch Videos: Sprinkle, Date, Ride, Cycle, Train & Sing auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Emotional: Apple veröffentlicht mit Sprinkle, Date, Ride, Cycle, Train & Sing sechs neue Apple Watch Werbespots. Die neuen Apple Watch Videos sind nur jeweils 16 Sekunden lang, ihr könntet Euch […]

Der Beitrag Apple Watch Videos: Sprinkle, Date, Ride, Cycle, Train & Sing erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neue Werbespots zeigen Möglichkeiten der Uhr

Apple hat gleich sechs neue Werbespots zur Apple Watch ( ) veröffentlicht, die auf kompakten 15 Sekunden verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Smartwatch hervorheben. In ihrer Gestaltung erinnern die Clips ein wenig an die farbenfrohen "iTunes + iPod"-Spots vor zehn Jahren. Konsequenterweise leitet Apple die Serie daher auch mit Gesang ein , der auf der Apple Watch mittels Nachrichten-App aufge...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Klassiker Part 001

Start der Reihe: Scheiben die ich nicht missen möchte. Heute: “Guns n’ Roses”. Ob melancholisch oder eher rebellisch, immer wieder gut.
Guns N Roses

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Holz-Case, Anker Akku und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

ab 9 Uhr

Anker Astro E4 13000 mAh Akku (hier)

ab 10 Uhr

Com-Pad Powerbank 3000 mAh + 6000 mAh (hier)

ab 11 Uhr

Woodcessories Echtholz Case für iPhone 6/6S (hier)

Woodcessories Echtholz Huelle

ab 14 Uhr

RAVPower Powerbank 26800 mAh  (hier)

ab 15 Uhr

AmazonBasics Lightning Kabel 1,8 Meter (hier)
meZmory 32GB USB Stick (hier)

ab 16 Uhr

Tannc KFZ 4-Port Ladegerät (hier)
Yamaha YAS-105 Soundbar (hier)

ab 17 Uhr

Anker Bluetooth Lautsprecher (hier)

ab 18 Uhr

VTIN Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Poweradd Lightning-Kabel 2 Meter (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Connected Health: 20 Prozent Rabatt bei Amazon

Ihr seid noch auf der Suche nach einem Fitness-Tracker oder einer smarten Waage? Bei Amazon gibt es 20 Prozent Rabatt.

Withings Body AnalyzerAmazon lässt die Aktion „Connected Health“ wieder aufleben. Schon seit dem 1. Oktober könnt ihr verschiedene Produkte mit 20 Prozent Rabatt kaufen. Dazu genügt das Eingeben des Gutscheincode CONNECT im letzten Bestellschritt. Die besten Produkte und den entsprechenden Preisvergleich listen wir euch folgend auf.

Withings Smart Body Analyzer (Amazon-Link)
Die intelligente Waage protokolliert alle Daten und macht sie per iPhone-App verfügbar, in der ihr einen Verlauf sowie eine Veranschaulichung aller Daten und Änderungen einsehen könnt. Die Waage protokolliert Gewicht, Körperfett, Herzfrequenz und die Luftqualität. Mit dabei ist eine automatisch Identifizierung für bis zu 8 Personen. Rabattpreis: 111,96 Euro, Preisvergleich: 142 Euro.

Garmin Vivofit 2 (Amazon-Link)
Das Fitness-Armband Garmin Vivofit 2 verfügt über ein auch bei Sonnenlicht gut ablesbares eInk-Display, ist wasserdicht und kann dank eingebauter Knopfzelle ohne Aufladen bis zu einem Jahr lang am Handgelenk getragen werden. Die neue Generation hat ein beleuchtetes Display spendiert bekommen, das unter anderem Schritte, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum und die Uhrzeit anzeigen kann, und nun auch akustische Signale ausgibt. Rabattpreis: 55,20 Euro, Preisvergleich: 69 Euro.

Withings kabelloses Blutdruckmessgerät (Amazon-Link)
Wer seinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren muss oder möchte, kann hier die gemessenen Daten sofort in einer iPhone-App speichern. Es wird sowohl der Blutdruck als auch die Herzfrequenz erfasst. Rabattpreis: 97,60 Euro, Preisvergleich: 122 Euro.

adeVital Analysis Körperanalysewaage (Amazon-Link)
Wer nicht gleich über 100 Euro für eine Waage ausgeben möchte, wirft einen Blick auf diese günstige Alternative. Es gibt eine präzise Gewichtsermittlung bis zu 180 kg mit automatischer Anwender-Identifikation-Wiegefläche aus Sicherheitsglas mit ITO-Beschichtung. Angezeigt werden Daten wie Körperfett, Körperwasser, Muskelmasse, Knochenmasse und der BMI. Alle Daten werden per App verfügbar gemacht. Rabattpreis: 57,65 Euro, Preisvergleich: 60 Euro.

Withings Aura – Intelligentes Schlafsystem (Amazon-Link)
Mit dem Withings Aura soll der Schlaf noch entspannter werden. Eine Sensormatte unter der Matratzen überprüft euren Schlaf und weckt euch dann, wenn die Tiefschlafphase beendet ist. Eine Lichteinheit sorgt für ein entspanntes Einschlafen und Aufwachen. Rabattpreis: 191,84 Euro, Preisvergleich: 239 Euro.

Weitere Produkte könnt ihr direkt auf der Sonderseite einsehen. Die Aktion „Connected Health“ ist noch bis zum 15. Oktober gültig. Die 20 Prozent Rabatt gibt es nur auf Produkte, die auf der Sonderseite gleistet sind. Pro Kunde kann der Code nur einmal eingelöst werden.

Der Artikel Connected Health: 20 Prozent Rabatt bei Amazon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Japan : Top 10 Reiseziele – Reiseführer der besten Ausflugsziele

Besuchen Japan! Finden Sie heraus, welches die Top 10-Reiseziele sind und entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten und Klänge in einer praktischen Übersicht! Bietet schöne Fotos, Videos, Beschreibungen und interaktive Karten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s in Schweizer Apple Retail Stores reservieren

Soeben hat Apple das «Store Pick-Up»-Reservierungssystem für iPhone 6s und iPhone 6s Plus gestartete. Die neuen iPhone-Modelle können für das Abholen in einem Schweizer Apple Retail Store reserviert werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Schnitt öffnen User bis zu 16 mal täglich Apps

Neue Zahlen zeigen, dass Apps weiter im Trend liegen, noch immer beliebter werden.

Mehr als 250.000 Smartphone-Besitzer starten täglich mindestens 60 Apps. Besonders die Zahl der Heavy User wird immer größer, aber auch die „normalen“ User nehmen zu.

Täglich bis zu 16 Apps geöffnet

985 Millionen Smartphone- und Tablet-Besitzer nutzen täglich im Schnitt bis zu 16 mal Apps. Das ist eine Zunahme von 26 Prozent seit dem letzten Jahr. 280 Millionen User, statt 176 Millionen im letzten Jahr, starten 60 mal pro Tag ihre installierten Apps.

App Markt

Am häufigsten werden Facebook, Twitter und andere soziale Netzwerke aufgerufen. Platz zwei geht an Produktivitäts-Apps. Auf Platz drei: Spiele. Die Zunahme der App-Nutzung geht auch auf eine weiter steigernde Zahl der sich im Umlauf befindlichen Smartphones und Tablets zurück.

App-fähige Geräte boomen

1,8 Milliarden App-fähige-Geräte sind geschätzt aktuell im Umlauf. Das ist eine halbe Milliarde mehr als im Vorjahr, wie Yahoo berichtet.

Wieviel Apps öffnet Ihr eigentlich mindestens einmal täglich? Eher 16 oder eher 60?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuseeland : Top 10 Reiseziele – Reiseführer der besten Ausflugsziele

Besuchen Neuseeland! Finden Sie heraus, welches die Top 10-Reiseziele sind und entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten und Klänge in einer praktischen Übersicht! Bietet schöne Fotos, Videos, Beschreibungen und interaktive Karten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chippy Jump!: leckere Snacks auf Highscore-Jagd

Chippy Jump! (AppStore) ist ein neues Highscore-Game von Thumbspire. Der Download ist gewohnt kostenlos. Dafür müsst ihr mit Werbeeinblendungen leben, die aber per IAP deaktiviert werden können.

Als Avocado und andere Snacks, die im Laufe des Spieles freigeschaltet werden können, müsst ihr in möglichst große Höhen vordringen. Dies geschieht, indem ihr aufs Display tappt, welches euren leckeren Snack-Helden ein Stück nach schräg oben katapultiert.
Chippy Jump! iOSChippy Jump! iPhone iPad
Im Spiel müsst ihr aber nicht auf Plattformen landen, sondern prallt links und rechts von den beiden Wänden ab, um an Höhe zu gewinnen. Doch die Position der Wandtreffer solltet ihr möglichst genau abpassen, denn zahllose, hungrige Chips in Form von dreieckigen Dornen zieren die Wände in unregelmäßigen Abständen. Berührt ihr sie, ist ein Lauf zu Ende. Es sei denn, dass ihr euch per In-Game-Währung reanimiert…

Der Beitrag Chippy Jump!: leckere Snacks auf Highscore-Jagd erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Neues Design für die YouTube-App

Mit einem Update hat Google sein bekanntes Material-Design in die YouTube-App für das iPhone und iPad gebracht. Mehr Rot und viel Übersicht verspricht sich dadurch der Nutzer. Durch die dreiseitige Aufteilung in "Start", "Abo" und "Konto" soll das Entdecken neuer Videos zum Kinderspiel werden.

Das Design hat Google monatelang getestet und in der Nacht endlich für alle Nutzer freigeschaltet. Was auf dem iPhone sicherlich ganz gut aussieht, wirkt für iPad-Nutzer aber einmal mehr wie eine vergrößerte iPhone-Oberfläche. Das zuvor platzierte Zweispalten-Layout fällt weg.

Bearbeitungswerkzeuge für unterwegs

Ebenfalls hinzugekommen ist ein neues App-Icon sowie die Möglichkeit, Videos auch mobil zu bearbeiten. Dazu stehen euch einige Bearbeitungstools zur Verfügung. Das dürfte insbesondere die Filme-Macher freuen.

Das Update steht im App Store bereit. Nach dem Laden kann es einige Minuten dauern, bis das Design freigeschaltet wird.

WP-Appbox: YouTube (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anki Overdrive startet heute in Deutschland: Carrera war gestern?

Vor einigen Jahren auf einer Keynote präsentiert, gibt es Anki Overdrive nun in einer neuen Generation auch offiziell in Deutschland.

Anki Overdrive Art

Eine Frage an die männlichen appgefahren-Leser über 20: Wer von euch hatte früher eigentlich keine Carrera-Bahn im Zimmer oder Keller? Immer wieder hat man überlegt, wie man die verschiedenen Streckenteile zu neuen Bahnen zusammensetzen kann, nur um dann wieder das nächste Auto zu zerlegen. Alleine der Geruch des damals noch mechanischen Steuergeräts – ein Traum. Heute starten wir in die neue Generation: Anki Overdrive ist ab sofort in Deutschland erhältlich.

Anki Overdrive kann tatsächlich als so etwas wie eine neumodische Carrera Bahn bezeichnet werden. Immerhin steuert man die kleinen Fahrzeuge mit dem iPhone oder iPad und kann auf der Strecke Power-Ups einsammeln, die man gegen seine Gegner verwendet. Und selbst wenn mal kein Freund in der Nähe ist: Anki Overdrive kann optional sogar gegen Computer-Gegner gespielt werden.

Eine weitere Neuerung des Spiels ist das modulare Streckensystem, mit dessen magnetischen Teilen sich in besonders lange und spektakuläre Rennstrecken konstruieren lassen. In einer Vielzahl von Spielmodi können angehende Rennfahrer gegeneinander antreten oder sich der Herausforderung durch die KI-Commander im Anki-Overdrive-Turnier stellen. Durch Ingame-Upgrades können Geschwindigkeit, Waffen und Verteidigung der Supercars ausgebaut werden. Zudem verspricht der Hersteller, dass nach und nach neue Spielmodi per Software-Update nachgeliefert werden, ohne dass zusätzliche Kosten fällig würden.

Anki Overdrive

Anki Overdrive startet ab knapp 180 Euro

Leider haben wir Anki Overdrive bisher nur kurz auf der IFA in Berlin ausprobieren können, unser eigenes Spiel für einen ausführlichen erwarten wir leider nicht vor Ende des Monats. Das ist schade, denn in unserem Büro wäre auf dem Boden noch ausreichend Platz, eine richtig coole Rennstrecke zu bauen.

Bei Anki Overdrive gibt es wohl nur ein großes Problem: Der Preis. Das Anki-Overdrive-Starter Kit kostet stolze 179,99 Euro und beinhaltet zwei Supercars sowie zehn modulare FlexTrack-Streckenteile, mit denen acht verschiedene Rennstrecken konstruiert werden können. Weitere Streckenerweiterungen ermöglichen es Spielern längere Bahnen zu bauen, mit unzähligen Variationen, Kreuzungen, Beschleunigungsstreifen und Sprüngen. Die Erweiterungen kosten zwischen 12,99 Euro und 34,99 Euro pro Set. Schon fast ein wenig unverschämt teuer sind die einzelnen Autos mit einem Preis von 59,99 Euro. Falls euer Geldbeutel gut gefüllt ist, könnt ihr übrigens gleich zum Mega Bundle für schlappe 619,99 Euro greifen. Anki, ihr habt ja unsere Adresse…

(YouTube-Link)

Der Artikel Anki Overdrive startet heute in Deutschland: Carrera war gestern? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Laurene Powell Jobs wollte Film über Steve Jobs verhindern

14028-9224-StevejobsposternewfullsizeimageSV8-m

In diesen Tagen startet offiziell der Film über den Visionär Steve Jobs in den US-Kinos und viele Fans warten schon gespannt auf den Start des Streifens. Doch nicht nur Freude mischt sich unter das gespannte Publikum, sondern auch Ärger. Laurene Powell Jobs wollte den Film über ihren Mann nämlich verhindern, da ihrer Ansicht nach nicht die Wahrheit über Steve Jobs ans Tageslicht gebracht wurde und die Person hinter dem größten Konzern der Welt verfälscht dargestellt wird. Besonders die privaten Passagen rund um die Tochter von Steve Jobs seien so nicht passiert – wie man von Powell Jobs zu hören bekommt.

Das Drehbuch selbst wäre von Powell Jobs komplett abgelehnt worden und auch die Mitarbeit an Veränderungen sei gescheitert. Auch die Biografie über Steve Jobs selbst wird von ihr abgelehnt, da auch hier Passagen enthalten sind, die so nicht stattgefunden haben. Alles in allem zeigt der Film einen sehr aggressiven und lieblosen Steve Jobs, der er mit Sicherheit nicht war und ihn in ein etwas negatives Licht rückt. Enge Vertraute von Steve Jobs weisen daher darauf hin, dass der Film nur eine Seite von Jobs zeigt, um ein Drama in den Kinos zu inszenieren und man sollte eher unemotional an den Film herangehen und nicht alles für bare Münze nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro erscheint angeblich in der ersten Novemberwoche

Bislang hat Apple sein iPad Pro lediglich für "im November" angekündigt. In der Vergangenheit ließ dies stets darauf schließen, dass es wohl eher Ende als Anfang oder Mitte des Monats werden würde. Ein aktuelles Gerücht aus Fernost zeichnet jedoch ein anderes Bild. Den japanischen Kollegen von Macotakara zufolge sollen nämlich sowohl das iPad Pro, als auch der zugehörige Apple Pencil bereits in der ersten Novemberwoche auf den Markt kommen. Als Quelle für diese Information werden wie so oft Apples Zulieferer ins Feld geführt. Letzten Endes muss natürlich abgewartet werden, was an dem Gerücht dran ist. Möchte Apple jedoch das in der Regel äußerst lukrative Weihnachtsgeschäft mitnehmen, sollte das iPad Pro inkl. des neuen Zubehörs in der Tat eher früher als später auf den Markt kommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 6 neue Werbespots

In der Nacht zu heute hat Apple sechs neue Videoclips veröffentlicht. Damit stellt der Hersteller verschiedene Funktionen der Apple Watch in den Fokus und bewirbt die Vorzüge der Uhr. Die Clips sind jeweils 15 Sekunden lang und hören auf die Namen Cycle, Ride, Sing, Date, Train und Sprinkle.

apple_watch_date

6 neue Werbespots für die Apple Watch

Die Apple Watch ist mittlerweile knapp sechs Monate im Handel. Apple führt das Gerät nach und nach in weitere Länder ein und erweitert die Vertriebskanäle. In den letzten Monaten hat der Hersteller bereits verschiedene Clips rund um die Apple Watch online gestellt, um zu demonstrieren, wie diese im Alltag eingesetzt werden kann.

Mit „Ride“ wird die Navigationsmöglichkeit der Uhr beworben, bei „Date“ dreht es sich um Kommunikationsmöglichkeiten und den Empfang von iMessage, und „Sprinkle“ zeigt, wie man mit der Apple Watch bezahlen kann. Aber seht selbst…

Cycle

Ride

Sing

Date

Train

Sprinkle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-App mit frischem Layout, 5 neue Apple Watch-Videos

Im Segment „Videos“ gibt es zwei neue Meldungen. Wir fassen zusammen.

youtubeErst gestern haben wir über das funktionale Update von ProTube berichtet, jetzt hat auch die offizielle YouTube-App (App Store-Link) eine Aktualisierung erhalten. Die neue Version mit der Nummer 10.38 liegt kostenfrei zum Download auf iPhone und iPad bereit. Vorweg: YouTube hat nur das Design geändert, Funktionen wie 3D Touch, Apple Watch-Support und Co. sind weiterhin nicht verfügbar.

Ab sofort liegt auch die YouTube-App im Material-Design von Google im App Store bereit. Wer die Android-Version kennt, wird sich schnell mit dem neuen Layout anfreunden. Am oberen Rand befindet sich ein roter Bereich, mit einfachen Wischgesten kann man zwischen der Startseite, den abonnierten Videos und dem eigenen Kanal springen. An der generellen Struktur hat sich nicht viel verändert, alles ist ein wenig flacher geworden, einige Buttons sind an andere Stellen gewandert.

YouTube: Video-Editor in der App

Des Weitere führt YouTube neue In-App-Bearbeitungstools ein, mit denen das Erstelen eines Videos auch unterwegs erfolgen kann. Bisher konnte ich diese Möglichkeit in der App partout nicht finden. Wo ist der Editor versteckt? Ebenfalls stutzig macht mich das Hinweisschild „In-App-Käufe möglich“. Auch diese sind noch nicht sichtbar, vermutlich bereitet man sich wohl schon auf das kommende Abo-Modell für Musik und einen Premium-Video-Bereich vor.

Ansonsten finde ich das neue Layout durchaus gelungen, alle Funktionen sind schnell erreichbar, auch lässt sich auswählen, in welcher Qualität Videos wiedergegeben werden sollen. Gerne könnt ihr uns in den Kommentaren eure Meinung zur neuen YouTube-App nennen.

5 neue Apple Watch-Videos

Apple hat auf seinem YouTube-Kanal fünf neue Videos zur Apple Watch veröffentlicht. Es handelt sich um jeweils 15 Sekunden kurze Clips, die den Einsatz und Funktionalität der Watch im echten Leben zeigen. Ich persönlich finde die Videos nicht so toll, hier ist man von Apple besseres gewohnt.

Der Artikel YouTube-App mit frischem Layout, 5 neue Apple Watch-Videos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

6 neue Werbefilmchen für die Apple Watch

apple-watch-ride-500Apple rührt ordentlich die Werbetrommel für die Apple Watch. Auf dem YouTube-Kanal des Unternehmens finden sich gleich sechs neue Videoclips für die Armbanduhr. Die nur 15 Sekunden kurzen Filme stellen jeweils eine besondere Funktion des Produkts ins Rampenlicht. Apple Watch – Sing „Sending an audio message on your Apple Watch is simple. Just say it […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchteter Farbwechsel-Perlator

Gadget-Tipp: Beleuchteter Farbwechsel-Perlator ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Schicker Effekt für kleines Geld.

Die Dinger wandeln den Wasserstrom in Licht um und brauchen keine Batterie.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Sechs neue Werbespots zur Apple Watch

Apple hat in der Nacht auf heute sechs neue Werbespots zur Apple Watch veröffentlicht. Die neuen Werbefilme sind ganz in einem neuen Stil gehalten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dim Light: finsteres Horror-Adventure im Schein einer Taschenlampe

In Dim Light (AppStore), einem neuen Horror-Adventure für iOS, findet ihr euch in einem Krankenhaus wieder. Nur mit einer Taschenlampe bewaffnet macht ihr euch auf den Weg durch die finstere Umgebung – und stoßt dabei auf schreckliche Geschehnisse…

Denn Zombies treiben ihr Unwesen in den Katakomben, sorgen für eine andauernde Anspannung und Bedrohung. Im Schein eurer funzligen Taschenlampe, dargestellt aus der Vogelperspektive, bahnt ihr euch den Weg durch die engen Gänge und Räume, immer auf der Suche nach der nächsten Tür und dem Ausgang aus diesem schrecklichen Szenario.
Dim Light iOSDim Light iPhone iPad
Die Steuerung erfolgt dabei über simple Taps und Wischer. Tapt ihr einmal auf den Bildschirm, schleicht der in der Finsternis nicht zu sehende Protagonist dorthin, tappt ihr doppelt geht es im Laufschritt vorwärts – sehr wichtig um z.B. vor Zombies zu flüchten. Per Wischer könnt ihr zudem die Richtung des Lichtkegels beeinflussen, um euch in der absoluten Dunkelheit zu orientieren.

Wer in das Horror-Abenteuer Dim Light (AppStore) eintauchen will, kann die Universal-App für 1,99€ laden. Das Spiel ist leider nicht in deutscher Sprache spielbar, dafür aber komplett IAP- und Werbefrei. Weitere Einblicke liefert dieser Trailer.

Dim Light iOS Trailer

Der Beitrag Dim Light: finsteres Horror-Adventure im Schein einer Taschenlampe erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Malware YiSpector: Apple hat Sicherheitslücke mit iOS 8.4 gestopft

ios-malwareApple hat zu dem gestern veröffentlichten Bericht über über die iOS-Malware YiSpector Stellung bezogen. Dem Unternehmen zufolge besteht für aktuelle Geräte sowie für Nutzer, die ihre Software ausschließlich aus offiziellen Quellen beziehen, keine Gefahr. In der Stellungnahme gegenüber dem Apple-Blog The Loop betont Apple, dass die zugrunde liegende Sicherheitslücke bereits mit iOS 8.4 geschlossen wurde. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Bug im Game Center sorgt für weißen Screen

Unter iOS 9 gibt es einen ziemlich nervigen Fehler im Game Center.

Etliche Nutzer haben seit iOS 9 das Problem, dass das Game Center nicht mehr funktioniert. Wird in den Einstellungen auf das Game-Center Menü geklickt, passiert nichts. Wenn die Game-Center-App geöffnet wird, ist sie nur als weißer Screen zu sehen.

Game Center

Die üblichen Maßnahmen wie das Neu-Starten helfen nicht. Aktuell heißt es entweder warten, bis Apple einen Fix veröffentlicht oder das Gerät komplett neu aufsetzen und dabei kein Backup einspielen.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt weiteres Startup mit Siri-Bezug

Am Wochenende wurde bereits bekannt, dass Apple das britische Startup VocalIQ übernommen hat - vermutlich, um seinen Personal Assistant Siri weiter zu verbessern. Nur wenige Tage später ist anscheinend bereits die nächste Übernahme in diesem Zusammenhang erfolgt. So berichtet Bloomberg, dass Apple Perceptio, ein weiteres Startup aus dem Bereich künstliche Intelligenz übernommen hat. Der Fokus liegt dabei auf der Verarbeitung möglichst weniger Nutzerdaten, vor allem von Bildmaterial, die lokal auf dem Gerät erfolgt. Ein Ansatz, der perfekt zu Apples aktueller Datenschutzstrategie passt. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass Siri nach wie vor arg hinter den Konkurrenten Google Now und Microsoft Cortana hinterherhinkt dürfte dafür verantwortlich sein, dass Apple nun offenbar die Zügel anzieht. Aus Cupertino war bereits die Quasi-Bestätigung: "Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans." zu vernehmen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch – Sprinkle, Ride, Cycle, Date, Sing & Train

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Frau wollte Filmbiografie verhindern

In wenigen Tagen läuft Danny Boyles Steve-Jobs-Film in den Kinos an. Nun berichtet das Wall Street Journal von Versuchen von Angehörigen und Freunden, die Veröffentlichung des Films zu unterbinden.

stevejobsandlaurenepowell

Schon frühzeitig habe sich Laurene Powell Jobs an die verschiedenen involvierten Filmstudios gewandt, wie beispielsweise an Universal Pictures, mit der Bitte, das Filmprojekt abzusagen.

Film und Realität gehen auseinander

Powell Jobs störte sich vor allem an einer „grausamen und unmenschlichen“ Darstellung ihres Ehemannes und der Art und Weise, wie der Film seine Leistungen herunterzuspielen versuche. Der Filmbiografie sei vor allem an Unterhaltung gelegen, die tatsächlichen Begebenheiten würde sie sträflich vernachlässigen.

Auf die Seite der Kritiker schlug sich auch Steve Jobs‘ Freund Bill Campbell, welcher lange Zeit dem Aufsichtsrat von Apple angehört hatte. Er sagte, ohne den Film selbst gesehen zu haben: „Eine ganze Generation wird ihn in einem anderen Licht sehen, wenn er nur von dieser negativen Seite dargestellt wird. Wenn sie schon ein Drama drehen wollen, dann sollten sie es zu Lasten von jemand anderem tun. Jobs ist nicht mehr da, er kann sich nicht mehr verteidigen“, so Campbell.

Jobs Nachfolger Tim Cook fand ebenso kritische Worte zu Boyles Film. In Stephen Colberts „The Late Show“ geißelte er das Werk als „opportunistisch“.

Die Filmschaffenden antworten auf die Kritik

Den harschen Worten von Tim Cook hielt Drehbuchautor Aaron Sorkin Cooks eigene Vermessenheit entgegen. Cook hätte „ganz schön Nerven“, ihm als Autor Opportunismus vorzuwerfen, während Apple in China „eine ganze Fabrik voller Kinder für sich arbeiten und iPhones für 17 Cent pro Stunde zusammensetzen lässt“, so der vielleicht zurecht erboste Sorkin. Diese überschwängliche Kritik muss ihm später wohl peinlich gewesen sein. Kurz nach dem Statement entschuldigte er sich dafür.

Filmproduzent Scott Rudin hatte Laurene Powell Jobs zunächst angeboten, an dem Film mitzuwirken. Doch ihre Abneigung vor Walter Isaacsons Jobs-Biografie, welche die Grundlage für den Film bildete, verhinderte ein solches Engagement. „Sie hat es abgelehnt, in Aarons Script diejenigen Details mit mir durchzugehen, an denen sie sich gestört hat – trotz meiner wiederholten Bitten“, so Rudin gegenüber dem Wall Street Journal. Sie hätte stattdessen auf dem Standpunkt beharrt, dass ein Film, der auf dieser Biografie beruhe, niemals nah an der Realität sein könne.

Es gibt auch positive Stimmen (die allerdings zum Teil gekauft sind)

Trotz aller Kritik von Seiten der Angehörigen und Freunde Steve Jobs‘ steht die Apple-Riege nicht geschlossen gegen den Film. Erwähnenswert wäre hier sicherlich Steve Wozniak, der für seine Tipps an die Filmemacher eine Beratergage von 200.000 Dollar eingesteckt hat. Aus Sicht von Wozniak stellt die Filmbiografie die Persönlichkeit des Helden adäquat dar.

Ähnlich positiv äußerten sich die bisher veröffentlichten Filmkritiken. Diese gehen jedoch eher ins Detail der Umsetzung und loben beispielsweise die schauspielerische Leistung von Jobs-Darsteller Michael Fassbender als höchst Oscar-verdächtig. Nun denn: Ob Jobs sich im Grabe umdrehen würde vor lauter Zähneknirschen oder nicht – sehenswert wird der Streifen schon sein, man muss ihn ja nicht zu 100 Prozent ernst nehmen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht sechs neue Apple-Watch-Werbungen

Apple hat in der Nacht gleich sechs neue Videos auf seinem hauseigenen Youtube-Kanal hochgeladen. Die Werbespots drehen sich rund um die Apple Watch und folgen designtechnisch klar Apples in den letzten Videos eingeschlagener Linie.

In jedem der offensichtlich ziemlich kurzen Spots wird eine andere Funktion der smarten Uhr genauer vorgestellt. Von Apple Pay über die Audio-Funktion in iMessages bis hin zu Fitness.

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HowTo: Zurücksetzen eines Windows Phone?

Windows Phones erlangen immer größere Beliebtheit und somit landen auch immer mehr Fragen im Posteingang. So auch diese. Nach ein paar Stunden Test den neuen Windows Phone, war dann soviel...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro, Pencil und neues Keyboard in erster November-Woche?

Neben Apple TV 4 stehen 2015 noch iPad Pro, Apple Pencil und ein neues Keyboard an.

In der asiatischen Gerüchteküche wird für den Start dieser Produkte jetzt die erste November-Woche heiß gehandelt. Der Bericht des japanischen Blogs MacOtakara bietet kaum Details, bezieht sich aber auf „glaubwürdige Quellen“ aus Zulieferkreisen.

iPad Pro

Apple selbst bisher kein offizielles Startdatum genannt. Sehr vage hieß es bei der Vorstellung des iPad Pro „im November“. Das ist auch die offizielle Lesart auf Apples Website. Weitere Details speziell zum iPad Pro findet Ihr hier bei Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RadioBrowser Free

Das ist die RadioBrowser Free Edition, speichert bis zu 3 Favoriten Ihrer Libelings-Webradios.RadioBrowser spielt (fast) jedes Webradio (Internet Radio) das auch im Safari spielt.Einfach zu konfigurieren, Schnellzugriff über das StatusMenu Ihres MAC’s.Sie können aus tausenden Internet Radios auswählen und Ihre Lieblingssender als Favoriten-Liste zusammenfassen.Das Hauptfenster des RadioBrowser’s können Sie im Hintergrund senden, somit wird das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Big Mac Bundle for $17

Raise the Bar on Mac Performance with 14 Top-Rated Productivity & Optimization Apps
Expires October 16, 2015 23:59 PST
Buy now and get 97% off

KEY FEATURES

Who needs the Genius Bar? Download these 14 powerful apps, and your Mac will be ready to weather any storm in the winter months ahead. This bundle covers every corner of your Mac: from streamlining your folder organization, to categorizing your images, to optimizing your overall computer speed. Take advantage of the professional dev work that has gone into creating these top-rated apps, and start improving your productivity and efficiency before Mac disaster hits.
    RapidWeaver: craft & publish professional-quality websites without writing a line of code Ember: build the image library of your dreams w/ this robust photo organizer Kinemac: easily create impressive 3D animations w/ this real-time tool Candy Apple: design creative masterpieces or edit & add effects w/ this pro vector drawing app Voila: capture, record & then annotate screenshots w/ this robust screen capture tool Deliver Express - Standard: create hot folders, then auto-send to up to 50 locations MacPilot: turn hidden features on & off on your Mac to optimize your workflow Concealer: protect sensitive files w/ passwords & encryption options SendLater: schedule emails to send on a specific date or at a specific time DCommander: seamlessly interact w/ your files in a two-pane file manager interface MacBooster 3: maintain & optimize your Mac w/ performance enhancing tools & malware removal Leawo Blu-ray Ripper: watch Blu-rays on your computer, media players or other devices WiFi Radar Pro: collect & troubleshoot network issues Picture Collage Maker: turn your images into unique collages, card, scrapbooks & more

COMPATIBILITY

    RapidWeaver: OS X 10.9 or later; Intel, 64-bit processor Ember: OS X 10.9 or later; Intel, 64-bit processor Kinemac: OS X 10.5 or later; Intel, 64-bit processor Candy Apple: OS X 10.6.8 or later; Intel, 64-bit processor Voila: OS X 10.8 or later; Intel, 64-bit processor Deliver Express - Standard: OS X 10.5 or later; Intel, 64-bit processor MacPilot: OS X 10.7 or later; Intel, 64-bit processor Concealer: OS X 10.5 or later; Intel, 64-bit processor SendLater: OS X 10.7 or later; Intel, 64-bit processor DCommander: OS X 10.6 or later; Intel, 64-bit processor MacBooster 3: OS X 10.6 or later; Intel, 64-bit processor Leawo Blu-ray Ripper: OS X 10.6 or later; Intel, 64-bit processor, Blu-ray Drive, Internet connection WiFi Radar Pro: OS X 10.7 or later; Intel, 64-bit processor Picture Collage Maker: OS X 10.7 or later; Intel, 64-bit processor

PRODUCT SPECS

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Psychology of Sales Course & Certification for $14

Master the Power of Persuasion & Ooze Confidence with This 8-Hour Online Course
Expires November 05, 2015 23:59 PST
Buy now and get 96% off

KEY FEATURES

No matter your profession or industry, you’ll benefit from understanding the psychology behind successful sales techniques. Not only will you refine your ability to close deals, but you'll also up your confidence when it comes to interacting with people in your daily life. With access to detailed instruction, a continuous assessment process, and a community of fellow students, you’ll have an abundance of resources for your personal and professional growth.
    Dive into the psychology of sales w/ over 6 modules & 8 hours of content Get an overview on the art of sales persuasion Establish the rapport necessary to close a sale Read body language & physiology to judge the efficacy of your pitch Understand how to frame, present & support your arguments Craft a plan of action: set goals & build a strategy Complete assignments at the end of each module
Note: Redeem your voucher within 1 week and receive 4 FREE additional weeks access to Shaw Academy!

COMPATIBILITY

    Internet required

PRODUCT SPECS

    Length of time users can access this course: students learn at their convenience & pace via 24/7 on-demand access over 4 weeks Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

THE EXPERT

The Shaw Academy is a professional training and higher education institution dedicated to making the highest quality, practical education accessible to all. They’re committed to both excellence in teaching and support, enhancing the learning experience of each individual student. This and all other Shaw Academy courses are independently accredited by an internationally recognized body for CPD purposes. For more details on the course & instructor, click here.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sketcher 33% off today

Sketcher

Sketcher is for you if, like most of us, you like hand-made drawings, colorful oil paintings and accurate pencils strokes of the sketches, but can't draw well enough. This little app solves the problem!

Sketcher can easily turn any digital photo into the pencil sketch, watercolor or oil drawing, it's light, simple, cross-platform, feature rich and it's free to try! And more than this: the license is valid for both Mac and Windows platforms!



More information

You have less than 7 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay weiterhin mit zweistelligem Wachstum

Apple hat öffentlich betont, dass Apple Pay sich weiterhin positiv entwickelt und zweistellig wächst. Dies berichtet die Agentur Bloomberg. Apple Pay ist bald ein Jahr alt – das kontaktlose Bezahlsystem wurde zeitnah nach dem Start des iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ende Oktober 2014 in den USA eingeführt. Dieses Jahr startete Apple Pay außerdem (...). Weiterlesen!

The post Apple Pay weiterhin mit zweistelligem Wachstum appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Perceptio

Apple hat Medienberichten zufolge die Firma Perceptio aufgekauft, die seines Zeichens Know-how im Bereich von Deep Learning präsentiert und auf Apples Umgang mit Bilddaten verweist. Perceptio hat sich mit der Programmierung von „Künstlicher Intelligenz“ im Bereich von Bilderkennung beschäftigt, und zwar auf dem Smartphone. Damit vertritt das Unternehmen eine Disziplin, die man als Deep Learning (...). Weiterlesen!

The post Apple kauft Perceptio appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: ÖPNV-Daten von Boston und Sydney hinzugefügt

Mit iOS 9 hat Apple erstmals Daten des öffentlichen Personen-Nahverkehrs in seine Karten-Anwendung integriert. Aktuell hat der iPhone-Hersteller Boston und Sydney neu erschlossen. Wer sich einige Jahre zurückerinnert, der weiß, dass sogar öffentliche Verkehrsbetriebe in Deutschland Klage gegen App-Entwickler eingereicht haben, die Verkehrsdaten in Form von Apps veröffentlichten. Entsprechend komplex ist es für fremde Anbieter, (...). Weiterlesen!

The post Apple Maps: ÖPNV-Daten von Boston und Sydney hinzugefügt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und Apple Pencil ab Anfang November?

Gerüchteweise soll sowohl das iPad Pro als auch der Apple Pencil und das Tastatur-Cover in der ersten November-Woche von Apple in den Verkauf gehen. Laut Mac Otakara wird Apple Anfang November das neue iPad Pro verkaufen. Man beruft sich in seinem Bericht auf verlässliche Quellen. Apples Webseiten zum iPad Pro verweisen bislang nur auf eine (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro und Apple Pencil ab Anfang November? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TotalFinder: Entwicklung wird eingestellt

TotalFinder, die Erweiterung von Apples Finder von Entwickler Antonin Hildebrand, wird nicht mehr weiter entwickelt. Hildebrand gibt OS X El Capitan die Schuld. Hildebrand von binaryage hat auf der Webseite zu TotalFinder einen umfangreichen Hinweis zu Apples neuem Sicherheits-Feature in OS X El Capitan veröffentlicht. Die „System Integrity Protection“ kurz SIP untersagt die Nutzung einiger (...). Weiterlesen!

The post TotalFinder: Entwicklung wird eingestellt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: