Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.689 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Wirtschaft
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Sonstiges
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Bildung
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Robbie Williams
6.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
KC Rebell
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Matthew Costello & Neil Richards
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Nadine Buranaseda
10.
Judy Astley
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

387 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

30. September 2015

Apple bringt Apple Music, iTunes Movies und iBooks Store nach China

Apple hat eine Erweiterung seiner Content-Angebote auf China bekannt gegeben. Der Streaming-Dienst Apple Music, iTunes Movies und der iBooks Store sind nun im fernen Osten verfügbar. Damit können jetzt auch chinesische Nutzer Filme aus Hollywood und nationale Produktionen in iTunes kaufen oder leihen, über Apple Music auf Millionen an Songs On-Demand...

Apple bringt Apple Music, iTunes Movies und iBooks Store nach China
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Public Beta 3 veröffentlicht

Apple hat nicht nur die dritte Beta von iOS 9.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht, sondern am gleichen Tag ebenfalls die Public Beta 3 veröffentlicht. Teilnehmer am öffentlichen Betatest können sie ab sofort auf dem iPhone, iPod touch oder iPad herunterladen und installieren. Zusätzlich zum Wartungsupdate auf iOS 9.0.2 hat Apple zeitgleich die Beta 3 von (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.1 Public Beta 3 veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 soll wasserfest werden

Nach der iPhone-Veröffentlichung ist bekanntlich vor der nächsten iPhone-Veröffentlichung – und somit gibt es nun weitere Gerüchte zum iPhone 7. Aus Asien erreicht uns die Meldung, dass Apple bereits erste Prototypen des nächsten iPhones, das vermutlich ziemlich genau in einem Jahr erscheinen wird, fertigen lässt. Diese sollen erstmals wasserfest und staubdicht sein. Apple hat in diesem Bereich mit der Apple Watch, die nach dem IPX7-Standard wassergeschützt ist, bereits erste Erfahrungen...

iPhone 7 soll wasserfest werden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Erste Probeabos laufen aus; so funktioniert die Kündigung

Am 30. Juni hat Apple den Startschuss für Apple Music gegeben – und damit laufen am morgigen 30. September die ersten dreimonatigen Probeabos aus. Nutzer, die eine automatische Verlängerung des Abos nicht bereits deaktiviert haben, werden dann zur Kasse gebeten. Wir fassen euch nochmal zusammen, wie das Abo storniert werden kann. Immerhin gaben bei einer 51 Prozent der Apple-Music-Nutzer an, das Probeabo nicht verlängern zu wollen.

iTunes
iTunes starten und in...

Apple Music: Erste Probeabos laufen aus; so funktioniert die Kündigung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Update bringt OS X El Capitan Support

Apple hat OS X El Capitan zum Download bereit gestellt und in den vergangenen Tagen haben bereits zahlreiche Entwickler ihre Apps für OS X EL Capitan „flott“ gemacht. Auch Microsoft lässt es sich nicht nehmen, das passenden Skype-Update bereit zu stellen.

skype70_mac

Skype: Update bringt OS X El Capitan Support

Im Laufe des heutigen Abends und kurz nach der OS X 10,11 Freigabe hat Microsoft Skype 7.13 für Mac (Direkt-Download) veröffentlicht. Mit diesem Release möchte Microsoft sicherstellen, dass Skype best-möglich mit OS X El Capitan harmoniert.

Dazu zählt unter anderem, dass der neue Split View Modus unterstützt wird, der zwei Apps im Vollbild nebeneinander darstellt. So könnt ihr auf der einen Seite mit einem Freund skypen und gleichzeitig im Web surfen.

Darüberhinaus hat es Microsoft vereinfacht, automatisch Freunde hinzuzufügen, die ebenso Skype nutzen. Klickt auf Kontakte und dann auf Kontakte hinzufügen. Dort gibt es eine Option, das Freunde und Bekannte automatisch anhand eures Mac Adressbuchs oder eines andere Adressbuchs hinzugefügt werden. Zudem könnt ihr eure Rufnummer hinterlegen, um besser gefunden zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 3 für Mac: Update bringt Support für El Capitan

Der RSS-Client Reeder springt mit El Capitan Support und neuen Features auf Version 3.0.

Fast punktgenau zum Start vom El Capitan war es da, das Update: Reeder, der beste RSS-Reader für den Mac (und iOS) erreicht die von vielen Usern ersehnte Version 3.0. Die App wurde für diese Gelegenheit zu großen Teilen neu gestaltet, erweitert und läuft überdies flüssig und optimiert unter dem neuen OS X 10.11.

reeder3_1

Neue Themes bieten mehr Personalisierungs-Optionen und ein Privatmodus sichereres Browsen auch durch offline gesicherte Artikel. Ansonsten ist Reeder 3 eher ein Update mit Optimierungen: Gesten zum Wechseln von Ansichten und Kleinigkeiten wie Counter bei allen Ordnern erleichtern die Nutzung.

Top-Update, für Bestandskunden gratis

Reeder 3 bleibt mit diesem nützlichen Update in vorderster Reihe, was den Markt der RSS-Clients für Mac betrifft. Das Update ist gratis für Bestandskunden mit Reeder 2, alle Neukunden zahlen 9,99 Euro und bekommen dafür die beste Mac-RSS-Lösung. (ab OS X 10.10, 64-bit, deutsch) 

Reeder 3 Reeder 3
(11)
9,99 € (6 MB)

Hier geht’s zur iOS-Version:

Reeder 2 Reeder 2
(87)
4,99 € (universal, 4.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Dichtungen machen das iPhone 6s wasserfester

Bereits vor einigen Tagen machten Berichte die Runde, dass die neuen iPhones eine Stunde und länger im Wasser liegen können, ohne dabei direkt erkennbaren Schaden zu nehmen. Inzwischen haben sich die Kollegen von iFixit die Sache noch einmal genauer angeschaut, und dabei festgestellt, dass hierfür in der Tat Apple verantwortlich ist. Ohne es auch nur mit einer Silbe zu erwähnen oder gar zu bewerben, wurden nämlich beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus diverse neue Dichtungen entlang des Displays und an sämtlichen Anschlusskabeln verbaut, die ein Eindringen von Flüssigkeiten weitgehend verhindern. Dies macht die neuen iPhones zwar nicht wasserdicht, aber offensichtlich dennoch deutlich wasserfester als seine Vorgänger. Das Eindringen beispielsweise von Schweiß beim Sport oder Feuchtigkeit bei von Regen durchnässten Klamotten dürfte damit laut iFixit der Vergangenheit angehören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.11 und iOS 9.0.2

mac-os-x-el-capitan

Apple hat sein neues Betriebssystem für Macbooks und iMacs mit dem Namen Mac OS X 10.11 El Capitan veröffentlicht. Ein kleines Update für iOS 9 gab es übrigens auch nochmal.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X El Capitan ist da - kostenlos

Apple hat bekanntgegeben, dass OS X El Capitan, die neueste grosse Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop Betriebssystems, ab sofort als kostenloses Update für Mac-Nutzer verfügbar sein wird. El Capitan baut auf den wegweisenden Funktionen und dem schönen Design von OS X Yosemite auf. Es entwickelt das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche weiter und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und besser zu machen. "Menschen lieben es ihre Macs zu benutzen, und einige der wichtigsten Gründe sind die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von OS X", sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. "El Capitan verfeinert das Mac-Erlebnis und verbessert die Performance in vielen kleinen Dingen und das macht einen grossen Unterschied. Das Feedback auf unser OS X Beta Programm ist unglaublich positiv gewesen und wir denken, dass Kunden ihre Macs mit El Capitan noch mehr lieben werden." OS X El Capitan ist ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. El Capitan unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 vorgestellt wurden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: 20 Euro Guthaben geschenkt und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Im Telekom Mega-Deal dieser Woche gibt es diese Woche 20 Euro Guthaben für Premium-Funktionen der Flohmarkt-App shpock:

zum Mega-Deal auf der Telekom-Website

15 Topspiele sind heute reduziert. Damit Ihr nichts verpasst, Ihr noch mal die Übersicht:

Blockwick 2 Blockwick 2
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
God of Blades God of Blades
(11)
2,99 € 0,99 € (universal, 140 MB)
Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 218 MB)
Icebreaker: A Viking Voyage (Universal)
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
KAMI KAMI
(67)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(29)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Legend of Grimrock Legend of Grimrock
(9)
4,99 € 0,99 € (universal, 402 MB)
Munin Munin
(7)
2,99 € 0,99 € (iPad, 250 MB)
Out There: Ω Edition
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 82 MB)
Pixel Heroes: Byte & Magic
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 298 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 163 MB)
Tengami Tengami
(22)
4,99 € 0,99 € (universal, 202 MB)

iTopnews-App des Tages

Die praktische Wetter-App sitzt in der Mac-Menüleiste und ist so immer griffbereit:

Neue Apps

Die Tastatur-App kann GIFs, Orte und mehr versenden:

Werft die Bewohner der Burg in dem witzigen Physik-Spiel durch Ringe:

Bouncy Kingdom: ragdoll physics extravaganza
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 44 MB)

Plant Aktivitäten für Euch, Eure Freunde und Familie:

ciruapp ciruapp
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 7 MB)

Die News-App lernt aus Euren Interessen und zeigt immer einen personalisierten Feed an:

Recent News Recent News
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 11 MB)

Die Macher von Crossy Road haben ein neues Sucht-Spiel veröffentlicht:

Shooty Skies - Endless Arcade Flyer Shooty Skies - Endless Arcade Flyer
(6)
Gratis (universal, 68 MB)

Updates

Die Email-App unterstützt nun 3D Touch in der Inbox:

CloudMagic Email CloudMagic Email
(1)
Gratis (universal, 48 MB)

Apples Entwickler-App informiert Euch jetzt per Push über wichtige Neuerungen:

iTunes Connect iTunes Connect
(3)
Gratis (universal, 5 MB)

Googles Karten-Dienst lässt Euch Ankunftszeiten verschiedener Routen vergleichen und springt nun auch auf die Apple Watch:

Google Maps Google Maps
(27)
Gratis (universal, 33 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 9 für OS X Yosemite

In dem vorhin veröffentlichten OS X El Capitan ist Safari 9 bereits enthalten. Aber auch all diejenigen, die mit dem Update noch warten wollen, können den neuen Apple-Browser installieren. Bereits kurz vor der Freigabe von El Capitan hat Apple nämlich Safari 9.0 for OS X Yosemite veröffentlicht. Daduch können auch Nutzer des nun alten OS X Betriebssystems in den Genuss der neuen Funktionen, wie das Stummschalten von einzelnen Tabs, neue Leseoptionen für den Safari Reader und eine verbesserte Autofill-Kompatibilität kommen. Apple empfiehlt die Installation der neuen Safari-Version darüber hinaus aufgrund der enthaltenen Verbesserungen beim Datenschutz, der Kompatibilität und der Sicherheit. Die Aktualisierung auf Safari 9 kann wie gewohnt über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Public Beta 3 jetzt ebenfalls veröffentlicht

Rasanter Abend: Soeben wurde auch iOS 9.1 Public Beta 3 von Apple veröffentlicht.

Eine Woche nach der Beta 2 geht es jetzt mit dem Testen schon wieder weiter. Unter anderem finden sich, wie in den beiden ersten Betas natürlich, auch neue Emojis in iOS 9.1. Dazu gibt es die Möglichkeit, Kontaktfotos in der Nachrichten-App abzuschalten. Alle Public-Betatester – ab ans Werk!

Public Beta

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Alarm

Die schönste Uhr-App. Aller Zeiten. Einfacher und stilvoller Wecker für das iPhone, den iPod touch und das iPad. Genießen Sie es auf Ihrer Dockstation!

ANWENDUNGEN:
· Wecker (Alarm funktioniert, auch wenn der Bildschirm gesperrt ist)
· Hintergrund-Alarm: Sie erhalten eine Geräuschbenachrichtigung, auch wenn die App gerade nicht ausgeführt wird.
· Einfache und effektive Analog-Uhr
· Automatischer Vollbildschirm
· Schwarz-und-Weiß-Muster
· Retina-Display-Unterstützung
· Verstellbare Helligkeit
· 8 eingebaute Alarmgeräusche: Merry Christmas, Kalinka, Drinking Dog, Vintage, Good Morning, Digital, Feel Good, Sirtaki.

Quick Alarm (AppStore Link) Quick Alarm
Hersteller: OOO "Dizel Pappet"
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S besser gegen Wasser geschützt: Apple setzt auf neue Dichtungen

Nein, Apple bewirbt das iPhone 6S nicht als wasserfest oder wasserdicht. Erste Tests haben jedoch gezeigt, dass das iPhone 6S ohne Probleme 1 Stunde im Wasserbad überlebt. Die Reparaturspezialisten von iFixit sind der Sache auf die Spur gegangen und haben ein paar interessante Dinge im Gehäuseinneren des iPhone 6S entdeckt. Apple hat Maßnahmen ergriffen, um die neue iPhone-Generation besser gegen Wasser zu schützen.

iphone6s_wasser_ifixit1

iPhone 6S: Apple setzt auf neue Dichtungen

Im ersten Teardown von iFixit haben sich unter anderem die neue Taptic Engine, 3D Touch, der neue Akku, der A9-Chip und viele weitere Komponenten gezeigt. In einem „zweiten Angriff“ hat sich iFixit das Gerät noch einmal vorgenommen und darauf geachtet, welche Maßnahmen Apple ergriffen haben könnte, um das Gerät gegen Wasser zu schützen.

Dabei ist den Reparaturspezialisten eine neue Gummidichtung aufgefallen, die Apple entlang der gesamten Gehäusekante rund um das Display platziert hat. iFixit spekuliert, dass dies in erster Linie dazu dient, Wasser aus dem Gehäuseinneren fern zu halten.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Apple die Gummidichtung nicht einfach platziert, sondern auch den Gehäuserand minimal angepasst hat, damit die Dichtung aufgenommen werden kann. Dies soll dazu führen, dass das iPhone 6S 0,3mm breiter geworden ist.

iphone6s_wasser_ifixit2

Dies ist nicht die einzige Maßnahme, die der Hersteller aus Cupertino ergriffen hat. Auch das Logic Board sowie sämtliche Anschlüsse wurden angepasst. Diese, ganz gleich ob vom Display, dem Akku, Lightning-Port etc. pp wurden mit neuen Abdichtungen versehen.

Was bedeutet das?

Ja, Apple hat Vorkehrungen zum Schutz gegen Wasser getroffen und das iPhone 6S ist sicherlich weniger anfällig als das iPhone 6 im vergangenen Jahr. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es wasserdicht oder wasserfest ist. Ihr solltet nach wie vor sehr sensibel mit dem Gerät umgehen. Sollte es jedoch durch einen Unfall in Spülwasser oder wohin auch immer fallen, so ist ein erhöhter Schutz gegeben. Gerüchten zufolge, soll das iPhone 7 im nächsten Jahr wasserdicht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan Download: Apple veröffentlicht Mac OS X 10.11

OS X El Capitan Download: Apple veröffentlicht Mac OS X 10.11 auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

OS X 10.11 El Capitan steht zum Download bereit. Endlich hat Apple das Mac Betriebssystem dem Stand von iOS 9 bzw. iOS 9.0.2 angepasst und stellt ab sofort das Update […]

Der Beitrag OS X El Capitan Download: Apple veröffentlicht Mac OS X 10.11 erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan Is Now Available

Today Apple released the latest version of their operating system: OS X 10.11, otherwise known as OS X El Capitan. It is available for download in the Mac App Store for free.


“OS X El Capitan, the latest version of the Mac operating system, builds on the groundbreaking features and beautiful design introduced in OS X Yosemite, refining the experience and improving performance in lots of ways that you’ll enjoy everyday.”

OS X Server has a free update for existing users or can be purchased for $19.99 in the

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan veröffentlicht

Apple hat wie angekündigt das neue OS X El Capitan veröffentlicht. Das Update für das Desktop-Betriebssystem steht allen Nutzern gratis zur Verfügung und ist über den Mac App Store zu installieren. OS X 10.11 alias El Capitan steht seit heute allen Mac-Besitzern mit kompatibler Hardware zum Download zur Verfügung. Einfach ausgedrückt kann man das Update (...). Weiterlesen!

The post OS X El Capitan veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Getestet: Apple CarPlay

Es ist bereits ein paar Tage her, als Apple das neue CarPlay im Zuge eines Systemupdates auf unsere Apfelsmartphones gebracht hat. Bei der damaligen Einführung konnte man die unterstützenden Autohersteller auch noch an einer Hand abzählen. Das war zum Glück nur in den Anfängen der Fall und so haben im Laufe der Zeit immer mehr Hersteller diese Handyintegration in das normale Entertaimentsystem des Autos implementiert. Zu diesen Herstellern gehören u.a. Fiat, Ford, Nissan, Opel, Seat, VW, Renault, Skoda und Peugeot.

Seit mittlerweile vier Wochen habe ich nun ein Fahrzeug, genauer gesagt ein Volkswagen Golf mit verbauten Discover Pro Navigationssystem, im Einsatz, das Apple CarPlay unterstützt. Ein iPhone 5 wird mindestens benötigt, um hardwaretechnisch die Anforderungen zu erfüllen.

Der "Auto"-Homescreen des iPhones

Der „Auto“-Homescreen des iPhones

Das meiner Meinung nach Verlockende an diesem System ist, das iPhone mitunter als Musikabspielquelle zu verwenden, ohne ständig das Handy bedienen zu müssen, was, das wissen wir, während der Fahrt respektive bei laufendem Motor nicht gestattet ist. Über Bluetooth geht das auch, aber die Bedienung erfolgt weiterhin über das Handy. Daher war ich vorab relativ gespannt, wie gut das System funktioniert und in wie weit ich die Finger fortan vom Handy lassen kann, ohne mich speziell bei der Musikwiedergabe einschränken zu müssen.

Das Auto war da, das iPhone in der einen, ein USB – Kabel in der anderen Hand: Der Test konnte losgehen. Das erstmalige Verbinden des iPhones mit dem Radiosystem via USB (es geht auch über Bluetooth; bei VW geht leider nur mit Kabel) klappte ohne Probleme und ohne weiteren, nötigen Installationen. Im Vergleich mit dem Samsung-Pendant zeigt sich, dass das ein erheblicher Vorteil ist. Im Test mit einem Samsung S5 mussten noch weitere Programme heruntergeladen werden.


Zurück zu Apple, zurück zum iPhone. Das Hauptaugenmerk von CarPlay liegt auf der Navigation, dem Telefonieren, den Nachrichten und der Musik. Zugleich auch die einzigen vier Bereiche, denen sich CarPlay widmet.

Telefonieren im Auto ist keine Weltneuheit. Mit CarPlay wird fast die komplette Telefon-App auf Euer Multimediasystem portiert. Mit einem Klick können die im iPhone festgelegten Favoriten angerufen werden, den Ziffernblock aufrufen oder durch die Kontakte bzw. Anrufliste stöbern. Alternativ ist Siri für Euch da und wartet auf Befehle.

Die Favoriten sind schnell zugänglich

Die Favoriten sind schnell zugänglich

Die Möglichkeit, sich über das Handy navigieren zu lassen, ist, und jetzt wiederhole ich mich, keine Weltneuheit. Mit der normalen Karten – App, über Google – Maps oder anderen Navigationsprogrammen geht das seit einiger Zeit und besonders praktisch für Autofahrer, die kein Navi im Auto verbaut haben und keine mobile Ausführung besitzen. Doch der Display eines iPhone 5 oder 6 kann für die Menge der Daten auf Dauer recht klein werden.

Praktisch, dass dafür nun das Autodisplay verwendet werden kann. Und es fällt auch gar nicht auf, dass die angezeigte Karte eigentlich von Eurem Handy aus kommt; höchstens wenn der Tunnel mal etwas länger ist und der Empfang wegbricht. Ansonsten lief die Kartendarstellung ohne Probleme. An manchen Stellen hat es meiner Ansicht nach ein Sekündchen länger gedauert, bis sich die Position auf der Karte aktualisiert hat, aber das kann u.U. auch andere Gründe haben. Navigationsziele können entweder aus der Liste der letzten Ziele ausgewählt werden oder manuell per Tastatureingabe. Unterschiedliche Routenvorschläge werden euch angezeigt, zwischen denen Ihr wählen könnt. Anschließend bekommt Ihr Ansagen, die aber auch ausgestellt werden können, so dass die Route nur auf der Karte verfolgt werden kann.

Siri kann manuell aktiviert werden; allerdings schaltet sich Siri auch oft genug ein.

Siri kann manuell aktiviert werden; allerdings schaltet sich Siri auch oft genug ein.

Wie verlockend ist es, schnell einen Blick aufs Handy zu riskieren, wenn eine Nachricht reingekommen ist. Mit Hilfe von CarPlay werden eingehende Nachrichten (lediglich SMS und iMessage, keine Nachrichten über Drittanbieterapps) angezeigt und von Siri vorgelesen. Beantwortet werden sie auch mit Hilfe von Siri. Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht. Es kann eine Übersicht des Posteingangs angezeigt werden, aber sobald auf einen Kontakt geklickt wird, startet Siri mit der Aufnahme Eurer Nachricht.

Hier möchte ich noch einmal kurz zu Samsung springen. Die „Konkurrenz“ löst es besser. Eingehende WhatsApp – Nachrichten könnten mit einem Klick mit den Wörtern „Bin am Fahren“ beantwortet werden. Solch eine Funktion mit Einbeziehung der anderen Benachrichtigungen (wie beispielsweise Mail oder andere Messengerdienste), so dass man sieht, weswegen das Handy vibriert hat, wäre sehr wünschenswert für CarPlay.

Musik: Meiner Meinung nach das Wichtigste: Eure Musikbibliothek kann durchstöbert und abgespielt werden. Leider fehlt eine Suchfunktion, so dass die Lieder leichter gefunden werden. Ferner wurden bei mir einige Playlisten nicht angezeigt; der Fehler liegt hier aber in der Musikapp, da diese dort auch nicht angezeigt werden. Optisch finde ich die Musikwiedergabe auch gut gestaltet.

Die visuelle Darstellung der abgespielten Musik

Die visuelle Darstellung der abgespielten Musik

Nutzer von Spotify können sich freuen: Mit Hilfe von CarPlay kann Musik über den Streaming-Dienst ausgewählt und abgespielt werden. Lästiges Drücken und Wischen in der Spotify-App (und vor allem der Blick aufs Handy) gehören nun der Vergangenheit an. Leider fehlt in CarPlay ein optischer Hinweis, wenn eine Playlist offline verfügbar ist, so wie es durch das grüne Symbol in der Spotify-App an sich symbolisiert wird. So kann es schnell mal passieren, dass eine nicht heruntergeladene Abspielliste ausgewählt wird und wertvolles Datenvolumen kostet.

Zu Testzwecken habe ich noch die App des Streaming-Dienstes Deezer heruntergeladen. Zwar wird die App als Icon auf dem (Auto-)Homescreen angezeigt. Beim Öffnen wird auch das Interface (wie es von Spotify bekannt ist) dargestellt, allerdings geht es dann keinen Schritt mehr weiter. Die abzuspielende Musik muss manuell über das iPhone ausgewählt werden. Dass Apple Music unterstützt wird, muss nicht explizit erwähnt werden.

Spotify ist ebenfalls integriert

Spotify ist ebenfalls integriert

Von Apple direkt werden noch Stitcher (Podcasts) und Umano (App für gesprochene News-Artikel) angepriesen, die mit CarPlay kompatibel sein sollen. Letztere sucht man allerdings vergeblich im deutschen AppStore. Die Apple eigene Podcast – App kann ebenfalls verwendet werden. Ansonsten befindet sich unter meinen 91 installierten Apps (okay, Spiele sind auch dabei) keine, die mit CarPlay bedient werden kann, allerdings soll CarPlay auch nicht dazu verwendet werden, Euren Kontostand o.ä. abzufragen, denn genutzt wird die Funktion immerhin noch beim Fahren!

Fazit: Ich bin begeistert von dem neuen Weg, mein iPhone während der Fahrt bedienen zu können. Der Vergleich zu Samsung zeigt, dass es noch Dinge gibt, die verbessert werden könnten, um CarPlay noch effektiver zu machen und die Ablenkung vom Handy zu minimieren. Leider mischt sich Siri meiner Meinung nach zu viel ein. Es ist zwar schön, wenn eine nette Stimme mit einem redet, wenn man alleine im Auto sitzt, allerdings würde ich Siri manchmal manuell zuschalten. Beispiel: Ich öffne die Telefonapp und gleich denkt Siri, dass ich etwas von ihm / ihr möchte. Nachrichten ? Same here. Hier wäre es schön, wenn sich Siri erst einschaltet, wenn es vom Nutzer / Fahrer gewünscht ist.

Siri kann manuell aktiviert werden; allerdings schaltet sich Siri auch oft genug ein.

Siri kann manuell aktiviert werden; allerdings schaltet sich Siri auch oft genug ein.

Trotz allem ist CarPlay eine sehr, sehr nützliche und einfach zu bedienende Möglichkeit, allen potentiellen Schwierigkeiten mit den Ordnungshütern aus dem Weg zu gehen und Euer Auto mit einem vollwertigen Navi aufzuwerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Speicherbedarf und welche Geräte kompatibel sind

Ihr überlegt noch, ob Ihr Euch das soeben veröffentlichte OS X El Capitan laden sollt?

Falls Ihr einen älteren Mac habt, stellt sich natürlich zuerst die Frage, ob Euer Gerät El Capitan überhaupt noch „mag“…

iMac 5K

Die kompatiblen Geräte

iMac (ab Mitte 2007)
MacBook (ab Ende 2008)
MacBook Pro (ab Mitte 2007)
MacBook Air (ab Ende 2008)
Mac mini (ab Anfang 2009)
Mac Pro (ab Anfang 2008)

Ab 2 GB RAM

Noch mal kurz zur generellen Kompatibilität: Über 2 GB RAM solltet Ihr mindestens verfügen. Damit allerdings ist in Sachen Performance die untere Grenze gemeint. Optimaler: 4 oder 8 GB RAM. Notfalls rüstet Ihr auf.

Ab 8 GB freier Speicherplatz

Beim freien Speicherplatz auf der Festplatte gibt Apple 8 GB an. Das ist die Voraussetzung, damit der Installer überhaupt läuft – ebenfalls das untere Limit. Alles was darüber liegt, klingt deutlich besser.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Short-News: Apple veröffentlicht iOS 9.0.2

IMG_1436 Relativ überraschend hat Apple heute auch noch iOS 9.0.2 veröffentlicht. Wie im Screenshot oberhalb zu sehen ist, werden einige kleinere Fehler, welche zB die mobile Datennutzung von Apps betreffen, aber auch das Aktivieren von iMessage verhinderte, behoben. Ob Apple auch an der Performance geschraubt hat, werden die nächsten Stunden und Tage zeigen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2

Apple hat heute Abend iOS 9.0.2 freigegeben und behebt damit folgende Fehler:
iOS 9.0.2
Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen: •  Ein Problem mit der Einstellung zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben.
•  Ein Problem wurde behoben, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte.
•  Ein Problem wurde behoben, bei dem ein iCloud-Backup nach Beginn eines manuellen Backups möglicherweise unterbrochen wurde.
•  Ein Problem wurde behoben, bei dem der Bildschirm beim Empfang von Mitteilungen möglicherweise falsch ausgerichtet wurde.
•  Die Stabilität von Podcasts wurde verbessert. Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie unter:
http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE
Das Update kann über iTunes oder direkt auf dem Gerät via Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung geladen werden. Original article: Apple veröffentlicht iOS 9.0.2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Die fünf besten Neuerungen im Video

Apple hat wie berichtet OS X El Capitan veröffentlicht. Fünf Features sind besonders interessant.

Während Euer Download läuft, nutzt die Wartezeit – wir haben wir das passende Video für Euch. Die neue Version des Mac-Betriebssystems bringt einige Änderungen.

alle Details zu El Capitan hier bei uns

Die fünf besten Neuerungen seht Ihr jetzt kompakt zusammengefasst im Clip unten.

El Capitan Ansicht

Die Top 5:

  • Das verbesserte Mission Control mit optimiertem Design
  • Split-View (Foto oben), um die Fenster auf dem Desktop besser zu organisieren
  • Die verbesserte Spotlight-Suche erkennt Eingaben besser
  • Safari wurde aktualisiert und kann unter anderem nun Tabs anpinnen
  • Die Notiz-App wurde erheblich verbessert und unterstützt nun Web-Inhalte, Karten und mehr


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps nach Update auch für die Apple Watch

Google hat ein Update für Google Maps im App Store veröffentlicht. Größte Änderung dürfte dabei die Unterstützung der Apple Watch sein. Routen können mit der neuen Version vom iPhone direkt an die Apple Watch gesendet werden. Weitere Verbesserungen von Google Maps 4.11.0 stellt eine übersichtlichere Anzeige der Routendauer dar, außerdem kann mit der neuen Version direkt aus der App ein Telefonat mit gelisteten...

Google Maps nach Update auch für die Apple Watch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2020: My Country

My Country bietet fantastische Grafik mit äußert detaillierten Animationen, die deine Stadt und die zahlreichen Aufgaben, die du bewältigen wirst, zum Leben erwecken. In dieser Fortsetzung kümmern sich die Spieler um ihre glücklichen und produktiven Bürger, die in fliegenden Autos die Stadt durchqueren. Deine Gebäude können alle auf vielfältigste Art und Weise angepasst werden, aber du solltest auf der Hut vor Katastrophen sein, wie Erdbeben, berschwemmungen und sogar Invasionen von Außerirdischen! Lade 2020: My Country jetzt runter und beginne die Zukunft schon jetzt!

Besonderheiten

  • Fesselnde Städtebau-Simulation
  • Spektakuläre Grafik und detaillierte Animationen
  • Hunderte von packenden und lustigen Aufgaben
  • Zahlreiche Katastrophen, Epidemien, Invasionen durch Aliens und
  • Naturkatastrophen
  • Futuristische Fahrzeuge und Architektur
  • Mehr als 100 000 Möglichkeiten, jedes Gebäude anzupassen
  • Dieses Spiel kann kostenlos heruntergeladen, installiert und
  • gespielt werden. Viel Spaß!
2020: My Country
Hersteller: Game Insight LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X El Capitan

Wie bereits seit einigen Wochen bekannt, hat Apple am heutigen Abend die finale Version von OS X El Capitan über den Mac AppStore zum kostenlosen Update bereitgestellt. Mit an Bord sind sämtliche auf der WWDC im Juni gezeigten und auch noch einmal auf der zugehörigen Webseite nachzulesenden neuen Funktionen, die sich in diesem Jahr vor allem um die Verbesserung der Systemleistung drehen. Die Zauberworte heißen hier Stabilität und Leistungsverbesserung, Sicherheit und Produktivität. Ähnlich wie beim Schritt von OS X Leopard zu OS X Snow Leopard werden also die Veränderungen vor allem unter der Haube vorgenommen. Aber auch neue Funktionen sind mit an Bord. So wird beispielsweise mit Split View der Bildschirm automatisch mit zwei Apps gefüllt, die dann auch miteinander Daten austauschen können. Zudem werden Mission Control und die Spotlight-Suche deutlich aufgemöbelt. Und auch die Fotos-App bekommt endlich lange vermisste Funktionen spendiert, wie die Unterstützung von Tools anderer Entwickler oder das Hinzufügen von Standorten zu einem einzelnen Foto oder einem ganzen Moment.

Wie immer empfehle ich vor der Installation des Updates ein Backup des gesamten Systems, um auf eventuelle Probleme vorbereitet zu sein. Auch das Reparieren der Zugriffsrechte über das Festplattendienstprogramm ist vor der Installation nicht verkehrt. OS X El Capitan kann ab sofort über den folgenden Link kostenlos aus dem Mac AppStore geladen werden: OS X El Capitan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X 10.11: El Capitan steht zum Download bereit

Mac OS X 10.11: El Capitan steht zum Download bereit

Apple hat die Version 10.11 von OS X freigegeben. Das neue System ist – zumindest auf jüngeren Macs – schneller und bringt neue Funktionen sowie Verbesserungen mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mac OS X El Capitan

Die Beta-Tests sind vorbei, ab sofort stehe das neue Betriebssystem Mac OS X El Capitan zum Download bereit.

Mac OS X El CapitanWie angekündigt hat Apple heute Mac OS X El Capitan zum Download freigegeben. Der Download ist 6.08 GB groß und kann direkt über den Mac App Store bezogen werden. Das Upgrade ist für alle Nutzer kostenfrei. Laut Apple läuft El Capitan auf allen Geräten, auf denen auch Mountain Lion, Mavericks und Yosemite funktioniert.

Bevor ihr nun zum Download greift, solltet ihr vorsichtshalber ein Backup anlegen, um Datenverlust zu vermeiden. Unsere Empfehlung ist hier das Bordmittel Time Machine. Festplatte anschließen und als Backup-Volumen festlegen. Den Rest übernimmt Time Machine für euch. Optional könnt ihr natürlich auch auf andere Tools wie SuperDuper! setzen.

Alle Neuerungen in OS X El Capitan

Einige der Neuerungen von Mac OS X 10.11 sind eine verbesserte Spotlight-Suche, Swipe-Gesten in Mail zum Archivieren oder Löschen von Nachrichten oder auch eine „Mute“-Funktion für alle Tabs in Safari. Besonders die Spotlight-Suche jedoch ist erwähnenswert: Das Fenster, das sonst mittig angeordnet war, kann nun verschoben und in der Größe angepasst werden und versteht sich auch mit gesprochenen Suchaufgaben in verschiedenen Sprachen („Finde alle Dokumente aus Mai 2015“).

os x 10.11

Für eine bessere Übersicht sorgt in Mac OS X El Capitan ein neuer Splitscreen-Modus, der aus Mission Control gestartet werden kann. Geöffnete Fenster lassen sich nun nach Belieben auf dem Display arrangieren, um das Arbeiten mit verschiedenen Anwendungen im Alltag deutlich zu vereinfachen. Mit Split View können jetzt auch zwei Apps gleichzeitig verwendet werden. Diese Funktion ist aus iOS 9 in Zusammenhang mit dem iPad ja schon bekannt.

Ebenfalls mit dabei ist die runderneuerte Notiz-App. Es können Fotos, Videos, eine URL oder ein Kartenstandort hinzugefügt werden, auch Checklisten sind kein Problem. Alle Notizen werden per iCloud abgeglichen und sind auf allen Geräten verfügbar. Des Weiteren stehen in der Foto-App neue Bearbeitungs-Erweiterungen bereit, auch Safari bietet eine noch bessere Übersicht, zum Beispiel mit Website-Pins oder AirPlay-Support.

os x el capitan notes

Natürlich wurde unter der Haube die Geschwidigkeit verbessert. Apps starten 1,4x schneller, das Wechseln von Apps erfolgt 2x so schnell und das öffnen von PDFs in Vorschau erfolgt 4x so schnell wie zuvor.

Mac OS X El Capitan steht ab sofort zum Download bereit. Aufgrund der langen öffentlichen Beta-Phase erwarten wir zum Start eigentlich keine gröberen Probleme mehr. Wer seinen Mac für die tägliche Arbeit benötigt, sollte aber lieber noch ein bis zwei Tage warten, falls doch etwas schief gehen sollte. Falls ihr das neue System bis dahin noch etwas besser kennenlernen wollt, findet ihr auf der Apple-Webseite eine gelungene Übersicht über die Neuerungen.

Der Artikel Apple veröffentlicht Mac OS X El Capitan erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan ist da: Diese neuen Funktionen müsst ihr kennen

os-x-el-capitan-iconApple hat OS X El Capitan zum Download freigegeben. Ihr solltet das Update in der Softwareaktualisierung des Mac App Store finden oder ruft El Capitan einfach direkt im Mac App Store auf. Das Update läuft auf jedem Mac, der sich auch mit dem Vorgänger Yosemite betreiben lässt. Eine Liste aller kompatiblen Notebooks und Desktop-Computer findet […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan ist da!

os-x-el-capitan-logo-610x365

Vor wenigen Minuten hat Apple sein neues Mac-Betriebssystem veröffentlicht. Apple hat hier sehr viel Arbeit in den Bereich “Sicherheit & Stabilität” gesetzt, um das Betriebssystem noch effektiver zu gestalten. Große Neuerungen gibt es keine, aber dennoch hat Apple ein paar neue Features integriert, die hilfreich sind. Vor allem Safari wurde überarbeitet und man kann jetzt zB “Tabs fixieren” oder auch direkt den Sound der gerade besuchten Website steuern. Aber auch die Funktionen von Spotlight wurden erweitert und der Split-Screen darf auch nicht vergessen werden. Das Ganze präsentiert sich schlussendlich in der neuen Schriftart “San Francisco”.

Grundsätzlich ist OS X El Capitan mit alle jenen Mac kompatibel, die auch mit OS X Yosemite kompatibel sind:

  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 Aluminium oder Anfang 2009 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass es je nach Mac-Modell und Baujahr zu gewissen Einschränkungen beim neuen Betriebssystem kommen wird bzw. kann. Solche Einschränkungen gab es bekanntlich aber auch zB bereits bei OS X Yosemite – Stichwort: Handoff und AirDrop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: OS X El Capitan ab sofort im Mac-App-Store erhältlich

Apple hat heute das Betriebssystem OS X El Capitan in der finalen Version kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Download bereitgestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 9.0 für OS X Mavericks und OS X Yosemite erschienen (Update)

Der Web-Browser Safari liegt seit heute in der Version 9.0 für die Betriebssysteme OS X Mavericks und OS X Yosemite vor. Das Update bietet nach Herstellerangaben Verbesserungen für Privatsphäre, Kompatibilität und Sicherheit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan erschienen - Server überlastet

Apple hat in diesen Minuten die zwölfte Version des Mac-Betriebssystems OS X freigegeben. Der Ansturm auf den 6,08 GB großen Download von OS X El Capitan im Mac App Store stellt die Apple-Server augenblicklich vor große Herausforderungen, wie reduzierte Geschwindigkeiten vielerorts dokumentieren. OS X 10.11 El Capitan läuft auf allen Macs, die bereits die Vorgänger-Versionen Yosemite und Maveri...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Safari 9.0 für OS X Yosemite

Safari 9.0 für OS X Yosemite steht als Download bereit. Apple hat mit OS X El Capitan auch ein großes Update für Safari auf Version 9.0 im Gepäck. Diejenigen, die aus welchen Gründen auch immer, nicht auf OS X El Capitan upgraden, erhalten trotzdem die Möglichkeit Safari 9.0 unter OS X Yosemite zu nutzen.

safari_logo

Safari 9.0 für Yosemite ist da

Apple hat soeben Safari 9.0 für OS X Yosemite veröffentlicht. In den Release-Notes heißt es

  • Das Safari 9.0 Update wird allen OS X Yosemite-Benutzern empfohlen. Es enthält Verbesserungen für Privatsphäre, Kompatibilität und Sicherheit:
  • Fügt Steuerungen hinzu, mit denen Tabs in Safari stummgeschaltet werden können
  • Fügt weitere Darstellungsoptionen für Safari Reader hinzu
  • Verbessert die Kompatibilität von Websites mit dem automatischen Ausfüllen

In unserem Fall war der Safari 9.0 Download rund 80MB groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X El Capitan für alle Nutzer – Alle Neuerungen und Infos

Macbook Air Mac OS X Yosemite Desk

Soeben hat Apple das jüngste Betriebssystem für den Mac, OS X El Capitan, für alle zum Download bereit gestellt. Wir stellen euch die wichtigsten Neuerungen vor und geben euch Tipps zur Installation.

TOP El Capitan Neuerungen

El Capitan kommt mit einigen spannenden Neuheiten daher:

  • Spotlight: Die Suchleiste ist nun nützlicher als je zuvor. Wie Proactive auf iOS kann das neue Mac Spotlight nun auch Aktienkurse, Sport-Ergebnisse oder das Wetter abrufen.
  • Neues Mission Control und Split-View: Das Kontrollzentrum für die offenen Fenster wurde gründlich überarbeitet, sodass es einen übersichtlicheren Look und bessere Performance mit sich bringt. Außerdem kann man virtuelle Desktops nun einfacher verwalten, erstellen und sogleich ein Split-View Screen erstellen. Letzteres ist ein völlig neues Feature unter El Capitan, welches es einem erlaubt, zwei Apps nebeneinander zu öffnen und deren Größe beliebig anzupassen sowie mit beiden zu interagieren. (Welcome in 2015)
  • Neue Apps: In Sachen Programme kommt El Capitan mit der von iOS bekannten überarbeiteten Notizen App, nur noch leistungsfähiger für den Mac. Auch Safari soll große Performance Verbesserungen und ein paar neue Features wie etwa das Anpinnen bestimmter Webseiten spendiert bekommen haben.
  • Gesamtperformance + neue Schriftart: Wie schon iOS 9 und watchOS 2 kommt Apple’s neue Standart-Schriftart San Francisco nun auch auf den Mac. Nebenbei hat Apple angeblich auch ordentlich an der Leitung des Systems geschraubt. Das Ergebnis: Apps und Dokumente laden deutlich schneller und das System insgesamt rennt besser. Mit Metal for Mac stehen den Entwicklern übrigens jetzt auch für Mac OS neue Möglichkeiten zur Verfügung. Bessere und leistungsstärkere Apps sind die Folge sein.

El_Capitan

Installation

El Capitan kann ab sofort auf allen kompatiblen Macs geladen werden. Dazu reicht ein Klick auf den AppStore; hier sollte unter Updates ein Download bereit stehen. Ansonsten kann auch über die Suchleiste El Capitan eingegeben werden. Das Update ist kostenlos und für folgende Macs verfügbar:

  • iMac (ab der fünften Generation, August 2007)
  • MacBook (ab dem 13″-Unibody-Modell, 2008, ab dem 13″-Modell, Anfang 2009)
  • MacBook Pro (ab dem 13″-Modell, siebte Generation Juni 2009; ab dem 15″- und 17″-Modell der dritten Generation Juni 2007)
  • MacBook Air (ab Ende 2008)
  • Mac mini (ab der dritten Generation März 2009)
  • Mac Pro (ab Januar 2008)
  • Xserve (ab Frühjahr 2009)

BACKUP

Dem Update steht im Grunde nichts außer vielleicht ein fehlendes Backup im Wege. Ein solches legen wir euch wärmstens ans Herz, da man so kein Risiko eingehen muss, all seine Daten zu verlieren.

Bild via

The post Apple veröffentlicht OS X El Capitan für alle Nutzer – Alle Neuerungen und Infos appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X El Capitan

Schaltet eure Macs an, öffnet den App Store; unter Softwareaktualisierungen steht ein Update bereit. Soeben hat Apple OS X El Capitan an alle Nutzer ausgeteilt. Das Betriebssystem wurde bereits im Juni vorgestellt, durchlief aber dann eine lange Beta-Phase – auch mit öffentlichen Testern.

Die Beta-Phase soll dafür sorgen, dass OS X El Capitan möglichst befreit von Fehlern an die Nutzer rausgeht. In den letzten Jahren sorgten immer mal wieder größere Bugs für einen faden Beigeschmack.

Überprüft der Sicherheit wegen noch einmal, ob ihr wirklich ein Backup angelegt habt. Eigentlich sollte bei dem Versionssprung aber nicht viel schief gehen.

OS X El Capitan ausprobieren

Da die Neuerungen in OS X El Capitan eher funktionstechnischer Natur sind, hier ein paar Inspirationen, die ihr für eure ersten Schritten nach dem Update aufnehmen könnt.

+ Notiz-App: Hier sind nun Links, Aufzählungszeichen, Checkboxen sowie Grafiken, Töne, Videos und sogar Kartenausschnitte möglich
+ Anpinnen von Webseiten in Safari
+ Nahverkehr in Karten: Allerdings nur im Berliner Raum
+ Split Screen-Ansicht: Den grünen Knopf oben rechts länger festhalten
+ natürliche Sprache in der Spotlight-Suche: Sucht nach Dateien oder Medien in einem bestimmten Zeitraum oder sucht im Web
+ Gesten und neue Suche für Mail
+ Verschieben von Mail-Entwürfen im Vollbildmodus
+ …und viel mehr…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle neun iPhone-Generationen im Kamera-Vergleich

Steigt man von Jahr zu Jahr auf das neue iPhone-Modell um, machen sich die Verbesserungen in der Bildqualität der Kameras oft gar nicht so stark bemerkbar. Umso beeindruckender ist der Vergleich von Lisa Bettany, Co-Gründerin der beliebten Kamera-App Camera+. Ähnlich wie im letzten Jahr hat sie in ihrem Blog alle...

Alle neun iPhone-Generationen im Kamera-Vergleich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2: Apple räumt weitere Probleme aus

iOS 9 auf iPhone und iPad

In kurzer Abfolge hat Apple nun das zweite Update von iOS 9 für iPhone, iPad und iPod touch veröffentlicht. Es soll weitere Probleme angehen, auch eine Sicherheitslücke wurde beseitigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan: Apple veröffentlicht Gratis-Update für alle Macs

Apple hat angekündigt, dass am heutigen 30. September 2015 OS X 10.11 El Capitan auf den Markt kommt und Wort gehalten. Das Update steht ab sofort als Gratis-Download im Mac App Store bereit und läuft auf allen Macs, die auch schon OS X 10.10 Yosemite benutzen konnten.

OS X 10.11 El Capitan

Bei OS X 10.11 El Capitan handelt es sich um eine ähnliche Veröffentlichung wie seinerzeit bei Mac OS X 10.6 Snow Leopard: Sichtbar hat sich eher weniger getan, aber unter der Haube konnte Apple ordentlich Boden gut machen. So soll OS X 10.11 nun schneller sein, was durch die Verwendung von Metal erreicht wird. Auch ansonsten hat Apple einiges am System optimiert. Des Weiteren wurde die Systemsicherheit verbessert.

Aber ganz ohne neue Funktionen ging es dann doch nicht. Apple hat OS X 10.11 El Capitan mit einigen Detailverbesserungen ausgestattet, die sich beispielsweise in den mitgelieferten Programmen wiederfinden. Daneben gibt es für den Vollbildmodus nun eine Splitscreen-Ansicht, mit der sich zwei Fenster nebeneinander nutzen lassen. Eine weithin sichtbare Änderung ist die Systemschrift. Wie schon bei iOS 9 wird nun „San Francisco“ verwendet statt der Helvetica. Die Schrift kam erstmals auf der Apple Watch zum Einsatz.

OS X 10.11 El Capitan ist ab sofort via Mac App Store zu haben und steht dort kostenlos zur Verfügung. Die Systemvoraussetzungen haben sich gegenüber OS X 10.10 Yosemite nicht geändert – Macs, die mit der Vorgängerversion laufen, können auch das Update auf El Capitan bekommen. Laut Apple sind das alle Macs, die erstmals 2009 auf den Markt kommen und ausgewählte Modelle aus 2008 und 2007.

Aufgrund des zu erwartenden Ansturms auf den Mac App Store sollte man sich vielleicht überlegen, das Update auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan soeben veröffentlicht – das ist neu

OS X 10.11 El Capitan ist soeben von Apple für alle User zum Download veröffentlicht worden.

Pünktlich zum Start liegen die ersten ausführlichen Tests vor. So melden sich bereits Ars Technica und MacStories mit XXL-Rezensionen zu Wort (Review-Links hier und hier). Wir fassen die wichtigsten Punkte der Tester zum Start der neuen Version für Euch kompakt zusammen.

OS X El Capitan

App-Updates: Notizen, Mail, Safari, Karten, Fotos

Diese fünf Apps erhielten in El Capitan neue Features. Aus iOS integrierte wie die neue Lösch-Geste via Wisch über Mails oder Notizen finden hier besondere Beachtung. Sie werden, wie das Safari-spezifische Feature der „Pinned Tabs“ zum Festhalten von Webseiten für später, als kleine Verbesserungen für effizienteres Arbeiten wertgeschätzt.

elcapitan_mail_1

Die überarbeitete Notiz-App mit Verbesserungen wie Foto-Anhängen oder Checklisten wird, wie auch unter iOS, als nötige Verbesserung willkommen aufgenommen. Karten und insbesondere die neue Foto-App brauchen hingegen noch etwas Zeit, um sich zu beweisen, vor allen in der Konkurrenz zu Google Maps bzw. dem beliebten Vorgänger iPhoto.

Fenstermanagement und Spotlight

Mehr Aufsehen erregt das neue Fenstermanagement. Im Vollbildmodus lässt El Capitan jetzt auch zwei Apps nebeneinander laufen. Aktiviert wird dieser Modus durch Klicken und Halten des Plus-Icons im App-Fenster oben links. Das Fenster wird auf die Hälfte des Bildschirms skaliert und aus den anderen Apps wählt Ihr die zweite aus.

elcapitan_windows_1

Zusammen mit dem neuen Fenstermanagement soll der Desktop so aufgeräumter sein. Etwas gewöhnungsbedürftig sind diese Features wohl schon, nach ein wenig Übung jedoch funktionieren sie so wie sie sollen – und sind eine gute Erweiterung fürs System.

Auch das neue Spotlight ist in der Beurteilung ähnlich gelagert. Sobald Ihr Euch an die Eingabe „natürlicher“ Sprache mit Befehlen wie „Wetter in Berlin“ gewöhnt habt, spuckt Spotlight viele nützliche Infos aus. Mehr Befehle könnten es hier aber auch sein.

Performance und Swift 2

El Capitan wird vor allem mit schnelleren App-Starts und Öffnen von Dateien beworben. Das ist auch meistens der Fall. Natürlich gibt es komplexere Apps, die immer noch etwas länger brauchen, doch alltägliche Arbeiten wie das Öffnen von Mail-Anhängen erledigt das neue OS X merklich fixer.

elcapitan_performance_1

Entwickler profitieren außerdem auch von der neuen Version von Swift, Apples Programmiersprache. Mit neuen Statements und der Fähigkeit Code je nach System auszuführen, auf dem es läuft, wurde Swift mit dem Update noch flexibler als zuvor und etabliert sich mehr und mehr als eine angesehene Programmiersprache.

Allgemeiner Eindruck 

Weitere Verbesserungen wie die Sicherheits-Neuerungen, Netzwerk-Optimierungen mit mDNS Responder oder auch die bessere Grafik dank Metal für OS X sind willkommene Verbesserungen unter der Haube und werden in den Reviews im technischen Detail ausgiebig untersucht.

OS X 10.11 El Capitan ist, wie die meisten Updates seit 10.7 Lion ein inkrementelles Update. Der angestrebte jährliche Zyklus hat Apple dazu gebracht, sich auf kleinere, dafür dringendere Updates zu fokussieren. Die Stabilität und Performance von El Capitan und die vielen kleinen aber feinen neuen Features bestätigen die Vorzüge dieser Update-Politik.

Am besten, Ihr macht Euch jetzt dann auch Euer eigenes Bild.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 34.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 9.0.2 Update und iOS 9.1 Beta 3 zum Download

iOS 9.0.2 Update und iOS 9.1 Beta 3 zum Download auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Mit iOS 9.0.2 stellt Apple soeben das zweite iOS 9 Update zur Fehlerbehebung und mit Verbesserungen für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit. Mit der relativ kleinen Aktualisierung […]

Der Beitrag iOS 9.0.2 Update und iOS 9.1 Beta 3 zum Download erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta 3 für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat die dritte Beta von iOS 9.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Diese können sie ab sofort auf dem iPhone, iPod touch oder iPad installieren, oder über das Dev-Center herunterladen. Neben dem Wartungsupdate auf iOS 9.0.2 hat Apple zeitgleich die nächste Beta von iOS 9.1 veröffentlicht. Diese steht nur eine Woche nach der Veröffentlichung der (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.1 Beta 3 für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues von Logitech: Tragbare Heimkamera Logi Circle offiziell vorgestellt

Unter dem Label Logi hat das Unternehmen Logitech eine neue Heimkamera zur Hausüberwachung und Kommunikation präsentiert.

Logi Circle 1

Erst kürzlich hat Netatmo mit dem eigenen Produkt Welcome eine Heimkamera auf den Markt gebracht – der Bedarf scheint beim technik-affinen Publikum also gegeben zu sein, denn nun hat auch Logitech unter der Marke Logi eine neue, tragbare Kamera für die hauseigene Überwachung und Kommunikation veröffentlicht, Logi Circle.

Mit der Heimkamera Logi Circle und der dazugehörigen App für iOS und Android sollen die Nutzer die Geschehnisse aus ihrem Heim miterleben können. „Über die kostenlose App für iOS und Android lassen sich Live-Videos in HD streamen und Gespräche mit 2-Way Talk & Listen direkt über WiFi führen“, heißt es dazu in der Pressemitteilung, die uns heute erreicht hat.

Eine Besonderheit der Logi Circle ist die sogenannte Scene Intuition-Technologie, die laut Aussagen des Herstellers „alle Inhalte filtert und sicherstellt, dass die relevantesten Ereignisse nicht verpasst werden“. Dank einer intelligenten Technik lernt die Kamera hinzu, erkennt Muster der Aktivitäten und wichtige Inhalte. Am Ende jedes Tages werden dem Nutzer daher eigenständig eine 30-sekündige Zusammenfassung der wichtigsten Tagesereignisse präsentiert, die unter dem Titel „Day Briefs“ auch in der App abgerufen werden können.

Logi Circle: Drahtlose Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden

Logi Circle 2Für die ständige Konnektivität sorgt ein magnetischer Ladering, der es auch ermöglicht, die Kamera stets neu im Haus zu positionieren. „Mit dem voll aufgeladenen Akku können Nutzer bis zu drei Stunden streamen; im Energiesparmodus hält die Kamera bis zu zwölf Stunden“, schreibt Logitech. Zur Verwendung des aufgezeichneten Videomaterials und zum Schutz der persönlichen Daten schweigt sich der Anbieter bisher noch aus.

Die Logi Circle wird als bisher zweites Produkt unter dem Label Logi eingeführt. Die Heimkamera kann in Deutschland ab sofort für einen unverbindlichen Verkaufspreis von 199 Euro vorbestellt werden. Auf der US-Website von Logitech kommt außerdem ein Abo-Modell zur Sprache, das wohl für eine Sicherung von Videos, die über 24 Stunden hinaus geht, bezahlt werden muss. Auch wir werden uns bemühen, ein Textexemplar der neuen Heimkamera zu bekommen, um euch dann mit weiteren Informationen versorgen zu können. Abschließend haben wir noch ein kleines YouTube-Video eingebunden, in dem die Logi Circle zum Einsatz kommt.

Der Artikel Neues von Logitech: Tragbare Heimkamera Logi Circle offiziell vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 9: Browser-Update für Yosemite-Nutzer

Bevor OS X El Capitan ausgeteilt wird, hat Apple jetzt bereits Safari auf den neusten Stand gebracht. Die Version mit der Nummer 9 bringt einige Verbesserungen und wird deshalb laut Apple allen Nutzern zur Installation empfohlen.

screen800x500

Safari 9 für OS X Yosemite macht es allerdings nicht möglich, Tabs in der Tableiste anzupinnen. Dieses Feature bleibt dem Nachfolger vorbehalten. Ansonsten aber sind einige nützliche Funktionen dabei. So gibt es den „Mute“-Knopf, falls irgendwie in einem Tab mal ein Video automatisch startet oder Ähnliches. Außerdem wurde der Reader um weitere Einstellungsmöglichkeiten ergänzt.

Wer plant, in den kommenden Stunden ohnehin auf OS X El Capitan zu springen, muss die Aktualisierung nicht gesondert durchführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte Beta von iOS 9.1 (ebenso Public Beta 3)

Apple arbeitet sowohl an OS X als auch an iOS. Soeben hat Apple die finale Version von iOS 9.0.2 für Jederman zum Download bereit gestellt und nun gibt es den nächsten Download. Parallel zu iOS 9.0.2 erschien die dritte Beta zu iOS 9.1 für Entwickler.

ios9_logo

iOS 9.1 Beta 3 ist da

Exakt eine Woche ist es her, dass Apple die iOS 9.1 Beta 2 zum Download bereit gestellt hat. Soeben wurde mit iOS 9.1 Beta 3 die dritte Vorabversion des ersten großen Updates zu iOS 9.1 als Download zur Verfügung gestellt.

In den Release-Notes hießt es

This beta version of iOS 9.1 contains bug fixes and improvements.

Apple kümmert sich um Bugs und Leistungsverbesserungen. iOS 9.1 bringt zudem neue Emojis sowie die Unterstützung für das iPad Pro, den Apple Pencil, 3D Touch sowie Schnittstellen für Live Photos. Wann die finale Version von iOS 9.1 erscheint, kann nur gemutmaßt werden. Wir rechnen fest damit, dass dies parallel zum Verkaufsstart des iPad Pro im November erfolgt.

Update 20:56 Uhr

ios91b3_wallpaper

Die Kollegen von 9to5Mac wissen zu berichten, dass die iOS 9.1 Beta 3 vier neue Hintergrundbilder an Bord hat.

Update_2 20:59: Apple hat soeben auch die iOS 9.1 Public Beta 3 zum Download bereit gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 9.0 für OS X 10.10 Yosemite veröffentlicht

Quasi als Vorbote von OS X 10.11 El Capitan hat Apple soeben für Nutzer von OS X 10.10 Yosemite ein Update für Safari veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Safari 9.0, der auch in El Capitan enthalten sein wird. Er bringt einige neue Features mit.

Wer unter OS X 10.10 Yosemite den Mac App Store öffnet, findet derzeit noch kein Update auf OS X 10.11 El Capitan, aber dafür eines auf Safari 9.0, das Apple ungewohnterweise veröffentlicht hat. Normalerweise hat Apple schon seit einigen OS-X-Updates keine großen Funktionsupdates von Safari mehr für ältere Versionen bereitgestellt.

Apple gibt an, dass Safari 9.0 die Möglichkeit bekommt, einzelne Tabs stummzuschalten. Außerdem gibt es neue Darstellungsoptionen für den Safari Reader. Wer das automatische Ausfüllen benutzt, darf sich über eine verbesserte Kompatibilität zu Webseiten freuen. Des Weiteren spricht Apple noch von nicht näher benannten Verbesserungen der Privatsphäre, Sicherheit und Kompatibilität.

Das Update ist 85,4 MB groß und steht im Mac App Store zum kostenlosen Download bereit. Ein Neustart wird für die Installation nicht benötigt. Wer vorhat, OS X 10.11 El Capitan zu installieren, kann sich diesen Download aber auch schenken, denn El Capitan wird die gleiche Version von Safari enthalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2 für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat iOS 9.0.2 für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Die Version bietet eine Reihe von Fehlerbehebungen und steht allen Nutzern ab sofort zum Download zur Verfügung. iOS 9.0.2 lässt sich direkt auf den iOS-Geräten herunterladen. Es ist nach iOS 9.0.1 bereits das zweite Wartungsupdate für das neue iOS 9.0 in kurzer Zeit. iOS (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.0.2 für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2

Zusammen mit OS X 10.11 und der dritten Beta von iOS 9.1 hat Apple soeben noch iOS 9.0.2 veröffentlicht. Das Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen: Ein Problem mit der Einstellung zum aktivieren beziehungsweise deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben. Ein Problem wurde behoben, dass gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte. Ein Problem wurde […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1: Apple verteilt dritte Beta

Vor wenigen Minuten hat Apple angefangen, die dritte Beta von iOS 9.1 zu verteilen. Dieses Update steht wie gewohnt im Developer Center oder OTA zur Verfügung.  Sollten irgendwelche Neuerungen bekannt werden, werden wir diese hier nachtragen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 30. September (7 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 19:13 Uhr – Safari: Version 9.0 für Mac veröffentlicht +++

Während wir noch auf El Capitan warten, lohnt sich bereits ein Abstecher in den Mac App Store. Dort steht über die Software-Aktualisierung ab sofort Safari 9.0 mit einigen Verbesserungen und neuen Funktionen zum Download bereit.

+++ 18:28 Uhr – iPhone 6s: Neue Technik als Schutz vor Wasser +++

Das neue iPhone 6s ist tatsächlich widerstandsfähiger gegen eindringendes Wasser als seine Vorgänger, da Apple eine Silikondichtung verbaut hat. Das zumindest lässt AppleInsider in diesem Artikel wissen.

+++ 10:40 Uhr – iFixit: Von Apple aus dem App Store geworfen +++

Vor einigen Tagen haben die Experten von iFixit das neue Apple TV auseinander genommen. Das Problem: Das Gerät war von Apple eigentlich für die Entwicklung von Apps gedacht und durfte nicht öffentlich gezeigt oder beschrieben werden. Die Konsequenz: Der Entwickler-Account von iFixit wurde gesperrt und die gleichnamige App aus dem Store entfernt. Darüber berichtet iFixit im eigenen Blog.

+++ 7:15 Uhr – iTunes Connect: Ab sofort mit Push-Meldungen für Entwickler +++

Die App der Entwickler-Schnittstelle iTunes Connect (App Store-Link) bietet ab sofort auch Push-Benachrichtigungen. Damit werden Entwickler noch schneller informiert, wenn sich beispielsweise etwas am Status der eigenen Apps ändert.

+++ 6:52 Uhr – Apple Music: Ab sofort auch in China +++

Während hierzulande heute die ersten dreimonatigen Testphasen von Apple Music auslaufen, geht es in China erst so richtig los. Dort hat Apple heute iTunes Movies, iBooks und Apple Music gestartet.

+++ 6:51 Uhr – OS X 10.11.1: Zweite Beta an Entwickler verteilt +++

Kurz vor dem offiziellen Start von El Capitan hat Apple eine zweite Beta-Version von Mac OS X 10.11.1 an Entwickler verteilt. Neben einem Support für Unicode 8 sind darin auch einige neue Emojis enthalten.

+++ 6:49 Uhr – Twitter: Bald mehr als 140 Zeichen +++

Internet-Meldungen zufolge will sich Twitter bald vom 140-Zeichen-Limit lösen. Allerdings nicht auf Twitter selbst, sondern mit einem neuen Produkt. Was genau das sein wird, ist noch nicht bekannt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. September (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2 Update mit Fehlerbehebungen ist da

iOS 9

Neben El Capitan hat Apple gerade auch eine Aktualisierung für iOS 9 Geräte publiziert. Folgende Fehler und Bugs wurden mit iOS 9.0.2 behoben:

  • Ein Problem mit der Einstellung zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben.
  • Ein Problem wurde behoben, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein iCloud-Backup nach Beginn eines manuellen Backups möglicherweise unterbrochen wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Bildschirm beim Empfang von Mitteilungen möglicherweise falsch ausgerichtet wurde.
  • Die Stabilität von Podcasts wurde verbessert.

Das Upate wiegt um die 60 MB (je nach Gerät) und kann ab sofort in den Einstellungen geladen und installiert werden.

Zusammen mit iOS 9.0.2 wurde in diesen Momenten auch die dritte Beta von iOS 9.1 an die Entwickler verteilt.

The post iOS 9.0.2 Update mit Fehlerbehebungen ist da appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta 3 für Entwickler veröffentlicht

Heute ist groß angelegter Update-Tag bei Apple: Neben iOS 9.0.2 und dem noch ausstehenden OS X 10.11 El Capitan hat Apple für Entwickler auch die dritte Beta-Version von iOS 9.1 veröffentlicht. Die öffentliche Beta steht noch aus.

Wer ein Entwickler ist, kann sich ab sofort iOS 9.1 in der dritten Beta-Version herunterladen. Die Build-Nummer ist 13B5130b. Als Entwickler bekommt man die dritte Vorabversion entweder via Entwickler-Bereich oder falls man sie schon auf dem Gerät verwendet, per Over-the-Air-Update (Einstellungen, Allgemein, Softwareaktualisierung).

iOS 9.1 bringt vor allem Performanceverbesserungen mit. Sichtbares gibt es derzeit nur in Form von neuen Emojis, die den Unicode-8-Standard implementieren. Unter der Haube arbeitet Apple aber schon an Funktionen für das iPad Pro, dessen Launch-Betriebssystem wohl iOS 9.1 sein dürfte.

Wann iOS 9.1 für alle veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt, allerdings dürfte das spätestens zur Markteinführung des iPad Pro passieren. Die öffentliche Beta-Version wurde noch nicht aktualisiert, was daran liegen dürfte, dass Apple erst einmal ausschließen will, dass sich zu schlimme Fehler in der aktuellen Build befinden. In der Vergangenheit hat Apple öfter mal Entwickler eine neue Ausgabe ein paar Tage testen lassen, bevor auch Nutzer der öffentlichen Beta in den Genuss eines Updates kamen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2 und iOS 9.1 Beta 3 soeben von Apple freigegeben

Apple hat soeben iOS 9.0.2 und die dritte iOS 9.1 Beta für iPhone, iPod und iPad freigegeben.

Während wir alle gespannt auf die Freigabe von OS X El Capitan warten, gibt Apple erst einmal zwei iOS Updates frei. Die neue Version 9.0.2 kümmert sich um einige Fehler und sorgt für ein bugfreieres iOS-Erlebnis. Nutzer der iOS 9.1 Beta-Version können ebenfalls eine neue Version laden. Die dritte Beta kommt mit tonnenweise Bugfixes und Verbesserungen.

iOS 9 uebersicht foto

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.0.2 ist da: Bugfixes und Leistungsverbesserungen

iOS 9.0.2 ist da. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Downlnad von iOS 9.0.2 zum Download bereit gestellt. Wir sind beeindruckt. Gerade mal zwei Wochen ist es her, dass Apple die finale Version von iOS 9.0 bereit gestellt hat, vor einer Woche erschien iOS 9.0.1 und nun steht iOS 9.0.2 als Download für iPhone, iPad und iPod touch bereit.

ios9_logo

iOS 9.0.2: Download

Apple hat soeben den Download von iOS 9.0.2 bereit gestellt. Apple ist engagierter denn je, Bugfixes und Leistungsverbesserungen zeitnah für iOS bereit zu stellen. Dem Anwender dürfte es recht sein. In den Release Notes heißt es

Dieses Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Ein Problem mit der Einstellung zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben
  • Ein Problem wurde behoben, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein iCloud-Backup nach Beginn eines manuellen Backups möglicherweise unterbrochen wurde
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Bildschirm beim Empfang von Mitteilungen möglicherweise falsch ausgerichtet wurde
  • Die Stabilität von Podcasts wurde verbessert

In unserem Fall war das iOS 9.0.2 Update auf einem iPhone 6S 71,8MB groß.

Update 20:45 Uhr: Auch der Lockscreen Bug, bei dem bei physikalischem Zugriff auf das iOS-Gerät ein Zugriff auf Fotos und Kontakte möglich war, wurde behoben. So vermerkt es Apple im zugehörigen Apple Support Dokument.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 für iPhone und iPad mit weiteren Fehlerbehebungen

Neben dem heute ganz frisch erschienenen Mac OS X El Capitan versorgt Apple auch iOS-Nutzer mit einem Update.

iOS 9 iPhone Siri Spotlight

Am großen Tag der Veröffentlichung des neuen Mac-Betriebssystems hätten wir damit nicht gerechnet. Innerhalb kürzester Zeit hat Apple das neue iOS 9 mit einem zweiten Update ausgestattet. Das Update steht ab sofort über die Software-Aktualisierung in den iOS-Einstellungen. Auch dieses Mal kümmert man sich um Fehlerbehebungen, alle Details findet ihr in der folgenden Liste.

  • Ein Problem mit der Einstellung zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben.
  • Ein Problem wurde behoben, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein iCloud-Backup nach Beginn eines manuellen Backups möglicherweise unterbrochen wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Bildschirm beim Empfang von Mitteilungen möglicherweise falsch ausgerichtet wurde.
  • Die Stabilität von Podcasts wurde verbessert.

Neben Mac OS X El Capitan und iOS 9.0.2 hat Apple heute auch die dritte Beta-Version von iOS 9.1 an registrierte Entwickler verteilt. Die öffentliche Beta dürfte in den kommenden Tagen folgen.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 für iPhone und iPad mit weiteren Fehlerbehebungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 und iOS 9.1Beta 3

nachtNicht einmal sieben Tage sind seit der Freigabe von iOS 9.0.1 vergangen – jetzt steht iOS 9.0.2 zum Download bereit. Die nur 71MB kleine Mini-Aktualisierung läuft ausschließlich mit Fehlerbehebungen auf euren Geräten ein und darf wohl guten Gewissens als klassisches Wartungsupdate bezeichnet werden. Das Update enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen: Ein Problem mit der Einstellung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2

Wenige Minuten vor dem Start von OS X El Capitan spendiert Apple auch dem mobilen Betriebssystem ein weiteres Update . Mit iOS 9.0.2 beheben die Apple-Entwickler vier aufgetretene Probleme: Problem mit der Einstellung zum Aktivieren und Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps Problem, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte Problem, dass ein iCloud-Backup nach Beginn ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 für iPhone, iPad und iPod touch

Noch bevor das Update auf OS X 10.11 El Capitan zur Verfügung steht, hat Apple ein schnelles Update auf iOS 9.0.2 veröffentlicht. Es kommt mit Fehlerbehebungen und einer verbesserten Performance daher. Es ist via Over-the-Air-Update und per iTunes verfügbar.

Wer ein mit iOS 9 ausgestattetes iPhone, iPad oder iPod touch hat, kann die Softwareaktualisierung starten, denn Apple hat ein Update auf iOS 9.0.1 veröffentlicht. Es handelt sich dabei, wie schon bei iOS 9.0.1, um ein eher kleines Update, bei dem keine allzu großen Änderungen zu erwarten sind.

Laut Apple werden ein paar Fehler behoben und es wird an der Performance geschraubt. So gab es Probleme mit einer Einstellung, die die Verwendung von mobilen Daten pro App festlegt. Bei manchen Anwendern schlug die Aktivierung von iMessage fehl. Wenn man ein iCloud-Backup manuell anstieß, konnte selbiges unterbrochen werden. Der Bildschirm konnte ohne Zutun des Anwenders gedreht werden, wenn eine Benachrichtigung eingeht. Zuletzt wird die Stabilität der Podcasts-App im Changelog erwähnt.

Das Update ist etwa 70 MB groß und steht ab sofort zum Download bereit – entweder direkt auf dem Gerät (Einstellungen, Allgemein, Softwareaktualisierung) oder per iTunes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini-Update: Apple händigt iOS 9.0.2 aus

Apple hat soeben mit iOS 9.0.2 ein weiteres Mini-Update auf den Weg gebracht, welches Fehler auf dem iPhone, iPad und iPod touch beheben soll. Dazu gehört unter anderem ein Problem, das verhinderte, für bestimmte Apps mobile Daten zu aktivieren oder zu deaktivieren. Außerdem konnten eine Reihe von Nutzern iMessage nicht mehr aktivieren oder händisch ein iCloud-Backup anstoßen. Auch diesen Bugs hat sich Apple angenommen.

Laden könnt ihr das Update Over-the-Air in den Einstellungen.

Parallel dazu ging eben für Entwickler die dritte Vorabversion von iOS 9.1 heraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2

Der fröhliche Updatereigen geht weiter. Nur zwei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 9 und nur eine Woche nach dem ersten Bugfix-Update auf iOS 9.0.1 hat Apple am heutigen Abend bereits iOS 9.0.2 veröffentlicht. Enthalten sind wie zu erwarten keine neuen Funktionen, sondern Korrekturen der noch bestehenden Kinderkrankheiten der ersten Version. Konkret kümmert sich das Update um Probleme im Zusammenhang mit der mobilen Datennutzung, mit iMessage und iCloud, der Bildschirmausrichtung und in der Podcast-App. Das Update kann ab sofort OTA geladen werden.

Für Entwickler hat Apple darüber hinaus auch noch die dritte Beta von iOS 9.1 veröffentlicht. Diese ergänzt die bereits gestern Abend freigegebene neue Vorabversion von OS X El Capitan 10.11.1. Beide Updates lassen sich über das Developer Center oder von bereits mit Beta-Versionen bestückten Geräten über die Softwareaktualisierung laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist soweit: Apple veröffentlicht OS X El Capitan

Apple hat damit begonnen, OS X El Capitan, die neueste große Version OS X-Verion, als kostenloses Update für Mac-Nutzer auszurollen. 10.11 verfeinert das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Bei Linsen-Set für Kamera 35 Euro sparen

Aktuell könnt ihr bei einem tollen Kamera-Set für das neue iPhone 6S kräftig sparen.

Das iPhone hat eine extrem gute Kamera, unbestrittten. Aber wieso diese nicht mit zusätzlichen Linsen aufwerten?

iPhone Lens Kit hier kaufen (iPhone 6, 6S, 6 Plus, 6S Plus)

iPhone Lens Kit Bild

Das Bundle von TRNDlabs kommt mit sechs praktischen Linsen. Mit diesen erstellt Ihr Aufnahmen mit 8-facher Vergrößerung, Macro-Bilder und mehr. Die Linsen können dann entweder über eine mitgelieferte Hülle perfekt vor der Kamera positioniert werden oder halten dank Magnet. Ein kleines Stativ sorgt für einen sicheren Stand beim Fotografieren.

35 Euro sparen – und Versand gratis

Das alles ist in eine praktische Tasche verpackt. Diese lässt sich gut transportieren und schützt die Linsen vor Staub, Dreck oder Kratzern. Das Paket kostet normalerweise 99 Dollar (88 Euro), wurde allerdings auf 59,99 Dollar (53 Euro) herabgesetzt. Auch ohne Rabatt wäre es ein tolles Angebot. Nach Deutschland, Österreich und in andere Länder wird kostenlos versendet. Das Angebot gilt nur noch kurze Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.11 «El Capitan»

Apples neue Betriebssystem «OS X El Capitan» wurde soeben zum Download bereitgestellt. Mit OS X El Capitan setzt Apple den Fokus auf Optimierung von bestehendem, bessere Performance und erweiterte Standard-Apps. Das Update kann kostenlos im Mac App Store heruntergeladen werden.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan ist da: Download steht bereit

OS X 10.11 El Capitan: Download steht bereit (Download-Link). Erstmals hat Apple im Juni dieses Jahres einen Ausblick auf das neue Mac Betriebssystem und somit auf den Nachfolger von OS X 10.10 Yosemite gegeben. Zum damaligen Zeitpunkt hieß es unter anderem, dass OS X El Capitan im Herbst dieses Jahres erscheinen wird. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen und die finale Version von OS X 10.11 kann ab sofort geladen werden.

El Capitan

OS X El Capitan

Nachdem Apple die OS X 10.11 Beta-Phase Mitte Juni 2015 eröffnet hatte folgten zahlreiche Vorabversionen, um dem System den entsprechenden Schliff zu verleihen. In erster Linie verspricht Apple mit dem kostenlosen Update eine verfeinerte Erfahrung sowie eine verbesserte Leistung. Gleichzeitig fließen natürlich auch neue Funktionen in OS X ein.

Apple setzt den Fokus unter anderem auf Verbesserugen beim Fenster-Management, so dass ihr zwei Fenster besser nebeneinander anordnen könnt, auf eine verbesserte Spotlight-Suche sowie integrierte Apps. Zudem versprechen die Entwickler, dass das Starten von Apps, der Zugriff auf Mail sowie vieles mehr schneller und redaktionsfreudiger wird. Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, ist in El Capitan integriert, bietet systemweite Leistungsverbesserungen und ermöglicht es Spielen und professionellen Software-Anwendungen die volle Leistung der Mac Grafikprozessoren zu erschließen.

Verfeinerung der Mac-Erfahrung

Die Verfeinerungen in OS X El Capitan beginnen bei der neuen Systemschrift San Francisco, setzen sie bei einem klareren Mission Control zum Anzeigen von geöffneten Fenster fort und bietet unter anderem eine neue Split View Funktion zum automatischen Anpassen von zwei Apps
Seite an Seite.

Integrierte Apps

Safari verfügt jetzt über Website-Pins, um die beliebtesten Websites in der Tab-Leiste offen und aktiv zu halten, sowie über einen neuen Mute-Button, um Audiowiedergabe eines jeden Tabs abzuschalten. Mail stellt Smart Suggestions vor, welches sich Namen oder Ereignisse in einer Mail-Nachricht merkt und den Nutzer dazu auffordert, diese mit einem Klick den Kontakten oder dem Kalender hinzuzufügen. Außerdem können Nachrichten jetzt mit einer Wischgeste wie in iOS gelöscht und mehrere Mails gleichzeitig in Vollbild-Ansicht organisiert werden. In Fotos können Orte einem einzelnen Bild oder einem ganzen Moment hinzugefügt und Alben nach Datum oder Titel sortiert werden. Zusätzlich können Drittanbieter-Bearbeitungserweiterungen aus dem Mac App Store geladen und auf diese direkt aus der Fotos-App zugegriffen werden.

Zudem gibt es eine neue Notizen-App mit der ihr Fotos, PDFs, Videos und andere Daten per Drag & Drop in Notizen und weitere Inhalte aus anderen Apps wie Safari oder Karten über das Share Menü einfügen könnt.

Spotlight wird klüger

Spotlight wird in El Capitan noch klüger, indem es Ergebnisse für noch mehr Themen erzeugt, darunter Wetter, Aktien, Sport, Verkehr und Web-Video. Das Spotlight-Fenster kann jetzt in der Größe verändert werden, um mehr Ergebnisse anzuzeigen oder es auf dem Desktop überall hin zu bewegen; und verwendet eine natürliche Sprache, um Dokumente und Dateien auf dem Mac abhängig davon zu finden, wann sie erstellt oder an wen sie gesendet wurden.

Leistungsverbesserungen

OS X El Capitan verbessert die Systemleistung des Macs und macht viele der alltäglichen Dinge schneller und reaktionsfreudiger. Metal beschleunigt Core Animation und Core Graphics um System-Level-Redering um bis zu 50 Prozent und die Effizienz um bis zu 40 Prozent zu steigern, was zu schnellerer Grafikleistung bei alltäglichen Anwendungen führt. Metal nutzt außerdem die CPU und GPU voll aus und liefert dabei bis zu zehn Mal schnellere Draw-Call-Leistung für eine gehaltvollere und flüssigere Erfahrung in Spielen und professionellen Apps.

Verfügbarkeit

OS X El Capitan steht ab sofort als Download bereit und kann kostenlos über den Mac App Store geladen werden. Folgende Macs sind kompatibel

  • iMac (Mitte 2007 oder neuer)
  • MacBook Air (Ende 2008 oder neuer)
  • MacBook (Ende 2008 Aluminum oder Anfang 2009 oder neuer)
  • Mac mini (Anfang 2009 oder neuer)
  • MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer)
  • Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer)
  • Xserve (Anfang 2009)

Kurzum: Alle Macs, die mit OS X 10.10 Yosemite kompatibel sind, funktionieren auch mit OS X 10.11 El Capitan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chemie – Alle Elemente

Chemie – Alle Elemente ist ein interaktives Periodensystem – informativ, gut entworfen und benutzerfreundlich. Großartig für jeden, der Chemie studiert, oder der möglicherweise für Wissenschaftstests vorbereiten muss!

Sie können die chemischen Elemente auswählen und das Kristallgitter von Atomen ansehen. Die Farbenschemas werden Ihnen helfen, sich an die Position der Elemente zu erinnern. Also, Sie werden im Stande, die Elemente zu finden, die Sie schnell brauchen. 

Eigenschaften von Chemie – Alle Elemente Anwendung:
– studieren Sie chemische Elemente!
– erforschen Sie die Hauptattribute der Elemente!
– Schnellzugriff!

Chemie – Alle Elemente ist die nützlichste Chemieverweisung für viele Schüler und Studenten überall auf der Welt. Downloaden Sie Chemie – Alle Elemente und machen Sie von diesem Genieerfindung auch Gebrauch!

Chemie - Alle Elemente (AppStore Link) Chemie - Alle Elemente
Hersteller: Alyona Chistyakova
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 (Update)

Apple hat ein zweites Update für das neue Mobilbetriebssystem iOS 9 herausgebracht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS-App Reeder 3 für Mac erschienen

reeder-iconDie RSS-App Reeder will kurz vor der Veröffentlichung von OS X El Capitan noch etwas Aufmerksamkeit erhaschen. Entwickler Silvio Rizzi hat die im Sommer angekündigte Version 3.0 der App veröffentlicht. Reeder 3 zeigt sich optisch sehr schön an das aktuelle OS-X-Design angepasst, bringt verschiedene neue Design-Themes und jede Menge kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Die App […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Anker Akku-Case, Hülle, Kabel bis 30% günstiger

Zurzeit gibt es ein sehr gutes Akku-Case fürs iPhone 6S von Anker im Angebot.

Das schwarze Anker-Batterie-Case für iPhone 6S und auch iPhone 6 bietet mit einem 2850mAh-Akku 120 Prozent mehr Akkulaufzeit. Zuletzt kostete das Case deutlich über 50 Euro, jetzt nur noch 32,99 Euro.

Anker Akku-Case hier günstiger bestellen

Die Extra-Akku sorgt für 60 Stunden mehr Musikwiedergabe oder auch 12 Stunden mehr Surfen. Das Case ist mit dem „Made for iPhone“-Siegel als Zubehör von Apple lizensiert und schützt mit seiner Hartschale das iPhone zusätzlich vor Beschädigungen.

Anker Akku Case iPhone 6S


Noch mehr Deals bei Anker

Im Amazon-Deal kostet es einzeln momentan nur 32,99 Euro. Zusätzlich sparen könnt Ihr bis zu 30 Prozent mehr sparen, wenn Ihr einen zweiten Anker-Artikel mit in den Einkaufswagen legt und an der Kasse einen Rabatt-Code eingebt.

So erhaltet Ihr u.a. eine Anker-Schutzfolie für iPhone 6S oder eine 6S-Schutzfolie jeweils 20 Prozent günstiger – oder ein Anker-USB/Lightning-Kabel sogar 30 Prozent günstiger.

hier geht es zur Anker-Schutzfolie
(Gutscheincode CNGHXYZ5)

hier geht es zum Anker Slim Case fürs 6S
(Gutscheincode XRTLMV8J)

hier geht es zum Anker-Kabel
(Gutscheincode 5TKISZJX)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (30.9.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Tales From Deep Space Tales From Deep Space
(23)
3,99 € 0,99 € (universal, 803 MB)
Legend of Grimrock Legend of Grimrock
(9)
4,99 € 0,99 € (universal, 402 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 163 MB)
Out There: Ω Edition
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 82 MB)
Tengami Tengami
(22)
4,99 € 0,99 € (universal, 202 MB)
Munin Munin
(7)
2,99 € 0,99 € (iPad, 250 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 298 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(29)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Strata Strata
(56)
2,99 € 0,99 € (universal, 41 MB)
Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 218 MB)
Pixel Heroes: Byte & Magic
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
From Cheese From Cheese
(3)
2,99 € 1,99 € (universal, 63 MB)
KAMI KAMI
(67)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Icebreaker: A Viking Voyage (Universal)
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)
Magic Flute by Mozart Magic Flute by Mozart
(3)
1,99 € Gratis (universal, 218 MB)
Blockwick 2 Blockwick 2
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
God of Blades God of Blades
(11)
2,99 € 0,99 € (universal, 140 MB)

God of Blades Screen

Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter Plasma Sky - a rad retro arcade space shooter
(5)
1,99 € 0,99 € (universal, 8 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(5)
1,99 € 0,99 € (iPad, 75 MB)
Infinity Dungeon Evolution Infinity Dungeon Evolution
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 37 MB)
Sproggiwood Sproggiwood
(3)
9,99 € 4,99 € (universal, 123 MB)
SON of the SUN and WIZARD LIZARD SON of the SUN and WIZARD LIZARD
(1)
2,99 € 0,99 € (iPad, 580 MB)
MadCap HD MadCap HD
(3)
1,99 € Gratis (iPad, 93 MB)
The Descent The Descent
(9)
1,99 € 0,99 € (universal, 413 MB)
Sentinel 3: Homeworld
(212)
2,99 € Gratis (universal, 109 MB)
Sentinel 4: Dark Star
(20)
2,99 € Gratis (universal, 315 MB)
Montezuma Puzzle 4 Premium Montezuma Puzzle 4 Premium
(32)
0,99 € Gratis (universal, 68 MB)
7 Planets 7 Planets
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 39 MB)
Max Payne Mobile Max Payne Mobile
(114)
2,99 € 1,99 € (universal, 1135 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(91)
4,99 € 2,99 € (universal, 881 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(5)
4,99 € 2,99 € (universal, 465 MB)
Grand Theft Auto: Chinatown Wars
(16)
4,99 € 2,99 € (universal, 499 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.9.)

Auch am Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone 100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone
(131)
1,99 € 0,99 € (universal, 50 MB)
BusyBox - Zeit und Ziele besser verwalten BusyBox - Zeit und Ziele besser verwalten
(4)
2,99 € Gratis (iPhone, 7.3 MB)
iSlept - Standort Wecker - Entspannen und keine Haltestellen mehr ... iSlept - Standort Wecker - Entspannen und keine Haltestellen mehr ...
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 25 MB)
Taptile Zeiterfassung für Arbeitszeiten und Stundenzettel Taptile Zeiterfassung für Arbeitszeiten und Stundenzettel
(4)
7,99 € 4,99 € (iPhone, 6.9 MB)
Taptile Zeiterfassung HD für Arbeitszeiten und Stundenzettel Taptile Zeiterfassung HD für Arbeitszeiten und Stundenzettel
Keine Bewertungen
11,99 € 7,99 € (iPad, 6.9 MB)
Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(1)
6,99 € 3,99 € (iPad, 32 MB)

Textkraft Screen

MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator
(3)
4,99 € Gratis (universal, 2.3 MB)
Hinweise Note-Ify: Bunte Notizen mit Erinnerungen, Textexpander und ...
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 9.5 MB)
Awesome Calendar Awesome Calendar
(18)
6,99 € 2,99 € (universal, 13 MB)
iBouquiniste iBouquiniste
(2)
4,99 € 1,99 € (universal, 56 MB)
Home Design 3D GOLD Home Design 3D GOLD
(3)
10,99 € 9,99 € (universal, 294 MB)
Pic Sync for Dropbox Pic Sync for Dropbox
(1)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 4.1 MB)
Geofency Zeiterfassung - Die automatische ortsbasierte Stempeluhr! Geofency Zeiterfassung - Die automatische ortsbasierte Stempeluhr!
(23)
2,99 € 1,99 € (universal, 2.4 MB)

Foto/Video

Air-Photos Air-Photos
(3)
3,99 € Gratis (universal, 4 MB)
FrameMagic Premium - All In One FrameMagic Premium - All In One
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 38 MB)
Pic Sync for WiFi Pic Sync for WiFi
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 3 MB)
InstaCapture - Go and Pause Video Maker InstaCapture - Go and Pause Video Maker
(1)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 25 MB)
PolyFrame - All In One PolyFrame - All In One
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 42 MB)
DMD Panorama DMD Panorama
(6)
2,99 € 1,99 € (universal, 6.1 MB)

Musik

GuitarCapo+ GuitarCapo+
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (universal, 104 MB)
Laplace - Resonator Synthesizer Laplace - Resonator Synthesizer
Keine Bewertungen
5,99 € 3,99 € (iPad, 2.3 MB)
miniSynth 2 miniSynth 2
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 9.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.9.)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Anna Anna's Quest
(1)
19,99 € 17,99 € (1016 MB)
A New Beginning - Final Cut A New Beginning - Final Cut
(3)
10,99 € 1,99 € (3724 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 4,99 € (439 MB)
LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(50)
29,99 € 9,99 € (5678 MB)
1954 Alcatraz 1954 Alcatraz
(4)
21,99 € 3,99 € (1181 MB)
MadCap MadCap
(2)
1,99 € Gratis (33 MB)
XCOM Enemy Unknown - Elite Edition XCOM Enemy Unknown - Elite Edition
(27)
34,99 € 9,99 € (12926 MB)
Sid Meier Sid Meier's Starships
(3)
14,99 € 9,99 € (598 MB)
SimCity™: Complete Edition
(9)
39,99 € 29,99 € (4257 MB)

Produktivität

Snapheal Snapheal
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (83 MB)
PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket PROMT Offline Übersetzer Englisches Sprachpaket
(2)
36,99 € 18,99 € (125 MB)

Deckset Screen

Wireless Signal Wireless Signal
(2)
5,99 € 3,99 € (0.6 MB)
Display Desktop Display Desktop
(5)
3,99 € 1,99 € (0.3 MB)
xPlan xPlan
(1)
99,99 € 29,99 € (8.7 MB)
bersetzung Tab bersetzung Tab
(5)
4,99 € 3,99 € (0.5 MB)
Drum Beats+ (Groove-Maschine & Taktmetronom) Drum Beats+ (Groove-Maschine & Taktmetronom)
(3)
14,99 € 9,99 € (625 MB)
CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool CRAX Commander - The Ultimate Files Management Tool
Keine Bewertungen
24,99 € 20,99 € (15 MB)
FineReader OCR Pro FineReader OCR Pro
(3)
119,99 € 79,99 € (578 MB)
NoteLedge - Take Notes, Sketch, Audio and Video Recording NoteLedge - Take Notes, Sketch, Audio and Video Recording
Keine Bewertungen
19,99 € Gratis (15 MB)
Vitamin-R 2 Vitamin-R 2
Keine Bewertungen
29,99 € 24,99 € (55 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(3)
7,99 € 4,99 € (3.5 MB)
HTML Egg Classic Edition HTML Egg Classic Edition
Keine Bewertungen
19,99 € 3,99 € (36 MB)
Intensify Intensify
(1)
17,99 € 14,99 € (59 MB)
Noiseless Noiseless
Keine Bewertungen
17,99 € 14,99 € (117 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Updates für Acorn und DropDMG; Rabatt auf "Lego Marvel Super Heroes" und "1954 Alcatraz"

Update für Bildbearbeitung Acorn - zu den Neuerungen der Version 5.1 zählen Anpassungen an OS X 10.11, SVG-Export und Bug-Fixes.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ordentliche Kampfhubschraubersimulation kurzzeitig für iPhone und iPad kostenlos

Apache_3D_Sim-IconEine Hubschraubersimulation für das iPhone und iPad zu machen, ist schon eine Herausforderung. Einserseits soll es realistisch sein, andererseits noch spielbar. Die Nutzer möchten viele Landschaften und möglichst unterschiedliche Missionen – und das alles mit möglichst wenig Speicherplatz und trotzdem ansprechender Grafik. Man muss hier Kompromisse eingehen.

Dieser Spagat ist iTechGen mit der App Apache 3D Sim für das iPhone und Apache Sim HD für das iPad recht gut gelungen. Und die Nutzer zeigen sich mit 4,5 Sternen Durchschnittsbewertung sehr zufrieden.

In Apache 3D Sim wirst Du zum Piloten des wohl bekanntesten Kampfhubschraubers der Welt. Du lernst das Fliegen, Landen und auch Kämpfen mit dem Hubschrauber. Die ersten Missionen führen Dich ein, da geht es zum Beispiel darum, dass Du zu einem anderen Flughafen fliegst und genau auf dem Hubschrauberlandeplatz landest oder Du musst auftanken. Ab der dritten Mission lernst Du die drei Waffensysteme des Hubschraubers kennen: Maschinengewehr, Raketen und so genannte Hellfire-Missiles. Zum Zielen gibt es ein Zielerfassungssystem und für verschiedene Ziele gibt es natürlich auch verschiedene Waffen. Mit jeder der 17 Missionen wird es etwas anspruchsvoller, Du kannst Dich aber auch für den freien Flug entscheiden – da gibt es dann drei Gebiete, die Du überfliegen kannst: Die Wüste, Europa oder Alaska.

Wenn Du Deinen Partner etwas ärgern willst, dann spielst Du Apache 3D Sim einfach mit voller Lautstärke, das hört sich dann wirklich gut an.

Gut finde ich, dass die Bedienung in zwei Einführungsvideos erklärt wird, die benötigten Tasten werden dabei hervorgehoben, so dass man es auch verstehen kann, wenn man Englisch nicht so gut beherrscht.

Und wenn Du noch mehr ausprobieren möchtest, kannst Du Dir auch Black Hawk 3D – Helicopter Flight Simulator mal ansehen. Da diese App aber dauerhaft kostenlos angeboten wird, gibt es hier Google Werbung, die doch ziemlich das Bild stört.

Apache 3D Sim läuft auf iPhone (ab 3GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad (Vergrößerungsmodus). Benötigt werden 264 MB Speicherplatz und mindestens iOS 4.0. Die englischsprachige App kostet normal 3,99 Euro und ist voraussichtlich nur heute kostenlos.

Apache Sim HD läuft auf dem iPad mit iOS 4.0 oder neuer. Die App braucht 264 MB und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis liegt bei 3,99 Euro.

Apache 3D Sim für iPhone

Die App bildet den Apache gut ab und ist gleichzeitig auch noch gut spielbar.

Apache 3D Sim

Die Bedienung wurde auf die wesentlichsten Funktionen beschränkt und kombiniert Tasten mit Bewegungen, so dass man nicht zuviel verschiedene Bedienelemente hat. Auch Nachtmissionen gibt es – da sieht man nur leider kaum etwas…

,,,

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was kostet das iPhone 6S in der Herstellung?

iFixit iPhone 6S

Die Preise der aktuellen iPhone-Modelle sind im Vergleich zum Vorjahr wieder etwas angestiegen und Apple verlangt zwischen 40 und 60 Euro mehr für die neuen Modelle. Grundsätzlich wird der schwache Euro für diese Preissteigerung verantwortlich gemacht und nicht die Produktionskosten des iPhones. Nun wurde genau dieser Bereich untersucht und ist zum Schluss gekommen, dass das aktuelle iPhone 6S mit 211 US-Dollar Materialkosten zu Buche schlägt. Die Produktionskosten des iPhone 6 wurden im letzten Jahr auf ziemlich genau 200 US-Dollar geschätzt also kann man sagen, dass das iPhone 6S in der Produktion etwas mehr kostet als das Vorgängermodell.

Rechnet man nun den Verlust im Bereich des Wechselkurses und die erhöhten Produktions- und wahrscheinlich auch Entwicklungskosten zusammen, sind wir von der bereits angesprochenen Erhöhung von 40 bis 60 Euro nicht mehr weit entfernt. Viele hätten sich von Apple wahrscheinlich erwartet, dass der Konzern genau diese Differenz schluckt und das iPhone zum normalen iPhone 6 Preis anbietet. Apple hat die Preiserhöhung aber direkt an den Kunden weitergereicht. Viele hat dies aber nicht gehindert das iPhone 6S zu kaufen. Das iPhone 6S Plus schlägt übrigens mit 236 US Dollar an Produktionskosten zu Buche (iPhone 6Plus – 216 US-Dollar).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Forecast Bar – Wetter für die Mac-Menüleiste

Forecast Bar 2.0, unsere App des Tages, ist die neue Top-Wettervorhersage für die Mac-Menüleiste.

Updates machen vieles immer so viel besser. So auch bei Forecast Bar, unserer App des Tages. Die Wetter-App sitzt in der Mac-Menüleiste und bringt in der neuen Version 2.0 viele nützliche Neuerungen. Die von der Webseite forecast.io importierten Wetterdaten werden in einem Dropdown-Menü angezeigt.

forecastbar_mac_1

Die App beinhaltet jetzt dabei die aktuelle Wetterlage sowie eine Fünf-Tage-Vorhersage inklusive Regenwahrscheinlichkeit. In der neuen Version könnt Ihr das Menü nach Belieben vergrößern und verkleinern. Forecast Bar wurde für OS X El Capitan optimiert, ein Setup-Wizard erleichert den Start mit der App.

Vielseitiger als zuvor – und bereits ausgezeichnet

Wetter-Infos können auch für eine längere Vergangenheit angezeigt werden und wer oben keinen Platz hat, kann Forecast Bar nun auch ins Dock verlegen. Die ins Deutsche lokalisierte App, zurecht von Apple in die „Besten neuen Apps“ gewählt, ist daher ein Top-Kandidat für alle, die noch eine Wetter-App für den Mac suchen. (ab OS X 10.9, 64-bit, deutsch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney Infinity 3.0 Toy Box: Offenes Spieluniversum mit vielen bekannten Helden

Wie wäre es, mit Han Solo, Hulk und Mickey Mouse spannende Abenteuer in einem einzigen Spiel zu bestreiten? Voilà, hier kommt Disney Infinity 3.0 Toy Box.

Disney Infinity 3.0 1 Disney Infinity 3.0 2 Disney Infinity 3.0 3 Disney Infinity 3.0 4

Disney Infinity 3.0 Toy Box (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen am 24. September im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort kostenlos herunterladen. Für die Installation der App solltet ihr aber genügend Speicherplatz und auch etwas Geduld mitbringen: Der Download ist satte 2,24 GB groß und kann ab iOS 8 auf das Gerät gebracht werden. Eine komplette deutsche Lokalisierung existiert für das Spiel noch nicht, immerhin gibt es aber deutsche Untertitel.

„Stell dir eine offene Welt vor, in der du alle gesammelten Charaktere, Fahrzeuge und Einstellungen frei nach deinen Wünschen kombinieren kannst“, heißt es in der App Store-Beschreibung zu Disney Infinity 3.0. „Erschaffe dein eigenes Spieluniversum, in dem du deiner Fantasie freien Lauf lassen kannst. Kombiniere Charaktere aus Star Wars, Marvel, Disney und Disney-Pixar nach Lust und Laune.“

Soweit so gut. Disney Infinity 3.0 erlaubt es den Nutzern, Charaktere aus den bekannten Star Wars-Filmen, sowie aus dem Disney- und Marvel-Universum zusammenzustellen, und mit ihnen Abenteuer in verschiedenen Umgebungen zu erleben. Zu Beginn stehen drei Figuren, darunter aktuell auch Yoda aus Star Wars, kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung, die im wöchentlichen Turnus wechseln. Alle weiteren Charaktere müssen allerdings per In-App-Kauf freigeschaltet werden: Mit Preisen von 1,99 Euro für Disney-Figuren und 2,99 Euro für die der Marvel- und Star Wars-Kategorie sind diese allerdings ganz und gar nicht preisgünstig. Ebenfalls vorhanden sind komplette Figuren-Sets sowie weitere Verbrauchsmaterialien in Form von Funken, die mit bis zu 24,99 Euro zu Buche schlagen.

Metal-optimierte Konsolen-Grafik in Disney Infinity 3.0?

Die so erstandenen oder über ein Disney-Konto aus Disney Infinity 1.0 und 2.0 importierten Charaktere können dann in unterschiedlichen Szenarien genutzt und in Herausforderungen eingesetzt werden. Unter anderem stehen dem Spieler offene Welten mit Plattform-Spielen, Kämpfen, Wettrennen, Bauernhof-Simulationen und weiteren Umgebungen bereit, die auch gemeinsam mit Freunden absolviert werden können.

Hinsichtlich der grafischen Gegebenheiten heißt es in der Beschreibung im App Store, „Vollständige Metal-Optimierung hebt auf allen kompatiblen iOS 8-Geräten die Grafik- und Spielleistung annähernd auf Konsolenniveau“. Bei meinen Versuchen mit Disney Infinity 3.0 war von dieser Tatsache aber nichts zu merken: Selbst auf einem iPad Air 2 mit iOS 9 wirkten die Umgebungen und auch die Charaktere seltsam verwaschen und verfügten an ihren Konturen teils über unschöne Treppenstufen.

Auch die Steuerung, bei der zwischen einer touchbasierten Navigation und einer klassischen mit On-Screen-Buttons unterschieden wird, konnte nicht wirklich überzeugen. Die virtuellen Buttons waren auf dem iPad mehr oder weniger mittig auf dem Bildschirm platziert und daher nur mit Verrenkungen zu erreichen – warum man sie nicht weiter am unteren Bildschirmrand ausgerichtet hat, bleibt ein Rätsel. Insgesamt gesehen macht das Gameplay von Disney Infinity 3.0 daher nur mäßig Spaß – zudem sorgen die teuren In-App-Käufe für wenig Motivation. Wer kein riesiger Fan der drei Welten von Disney, Marvel und Star Wars ist, kann sich den über 2 GB großen Download daher getrost sparen.

Der Artikel Disney Infinity 3.0 Toy Box: Offenes Spieluniversum mit vielen bekannten Helden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Plus kostet in der Herstellung 236 Dollar

Wie wir alle wissen, sind Herstellungspreis und Verkaufspreis zweierlei Paar Schuhe und das neuste iPhone ist dabei keine Ausnahme. Wie IHS iSuppli jetzt vorgerechnet hat, soll das iPhone 6s Plus in 16 GB für 236 Dollar produziert werden – das iPhone 6s komme demnach auf 211,50 Dollar.

Alle Jahre wieder rechnet IHS iSuppli vor, was ein neues iPhone in der Herstellung kostet – seit Kurzem wird dabei mit berücksichtigt, was das Zusammenbauen kostet. Was nach wie vor fehlt, sind die Kosten für die Entwicklung von Hard- und Software sowie Marketing und Support.

Auch in diesem Jahr hat man sich das neuste iPhone vorgenommen und kam dabei auf Preise von 211,50 Dollar für das iPhone 6s sowie 236 Dollar für das iPhone 6s Plus, jeweils mit 16 GB Speicher. Tim Cook ist von derartigen Aufstellungen weniger begeistert, wie er im vergangenen Jahr bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen anmerkte, da keiner dieser Berichte auch nur in die Nähe der Realität kommt.

Beim iPhone 6s Plus ist die teuerste Komponente der Bildschirm mit 3D Touch, den IHS iSuppli mit 52,50 Dollar berechnet. Der A9-Prozessor soll 22 Dollar kosten. Ebenfalls recht teuer seien die beiden Kameras, die zusammen auf 22,50 Dollar kommen. Dazu addiert IHS noch einen Preis von 4,50 Dollar für die Montage und die Tests und kommt in der Summe auf besagte 236 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue OS-X-Sicherheitslücke: Modifizierte App trickst Gatekeeper aus

sicherheit-schloss-shutterstockErneut hat ein Sicherheitsforscher eine ernstzunehmende Sicherheitslücke in OS X ausgemacht. Offenbar lässt sich Apples Sicherheitsmechanismus Gatekeeper mit recht einfachen Mitteln austricksen und auf diese Weise die Installation von nicht signierten Apps bewerkstelligen. (Bilder: Shutterstock) Eigentlich soll Gatekeeper darüber wachen, dass sofern dies in den Sicherheitseinstellungen des Mac nicht geändert wurde, nur von Apple zertifizierte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Stuttgart jetzt mit 3D-Karten

Apple arbeitet weiter an der Verbesserungen seiner Kartendienste. Nun hat das Unternehmen Flyover-3D-Kartenmaterial für Stuttgart und die nähere Umgebung freigeschaltet. Auf seiner Webseite, wo alle Flyover-Städte aufgezählt werden, nennt Apple die deutsche Stadt jedoch noch nicht. Die Auflistung hinkt den tatsächlich verfügbaren Städten aber oft ein wenig hinterher. Womöglich wird Stuttgart noch nicht gelistet, da der...

Apple Maps: Stuttgart jetzt mit 3D-Karten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emoji mit gleichgeschlechtlichen Paaren: Apple könnte Strafzahlung in Russland drohen

Dass die russische Gesetzgebung nicht allzu Gay-friendly ist, ist hinlänglich bekannt. Nun könnte auch Apple in Konflikt mit dem Gesetz zum Verbot homosexueller Propaganda geraten. Grund sind die Emoji. Apple hat in den vergangenen Jahren eng mit dem Unicode-Konsortium zusammengearbeitet, um die Vielfalt unter den beliebten Smileys zu erhöhen – darunter auch die...

Emoji mit gleichgeschlechtlichen Paaren: Apple könnte Strafzahlung in Russland drohen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SSL-Zertifikat bei Hostpoint ab sofort kostenlos

Das sind doch mal schöne Neuigkeiten vom grössten Schweizer Internet Provider Hostpoint. Ab sofort können sich die Kunden von Hostpoint ein kostenloses SSL-Zertifikat erstellen lassen.

SSL-Zertifikat bei Hostpoint ab sofort kostenlos

Doch beginnen wir etwas weiter vorne. Ein SSL-Zertifikat ist eine Möglichkeit den Datenverkehr von eurem Computer/Smartphone/Tablet oder was auch immer und der gegenüberliegenden Webseite welche ihr an surft/oder von der ihr die Informationen bekommt zu verschlüsseln.

In den letzten zwei, drei Jahren habt ihr sicherlich schon mal bemerkt, dass wenn ihr gewisse Seiten im www an surft, dass diese dann ein „https://“ davor stehen haben, also ein „s“ mehr als ihr in den meisten Fällen eingetippt habt. Auch habt ihr sicherlich auch schon mal eine URL (die Adresse welche ihr oben im Browser eingebt) gesehen die dezent mit grüner Farbe hinterlegt ist.

Das hat damit zu tun, dass diese Domains mit einem SSL-Zertifikat versehen sind. Achtet euch einmal wenn ihr das nächste mal auf einer Webseite seid auf der ihr eure Kreditkarte eingeben müsst oder ihr euch einloggt. Wenn da kein „https“ vorne dran steht, heisst das, dass diese Seite nicht verschlüsselt mit euch kommuniziert. Im Klartext – vereinfacht gesagt – jeder der etwas mehr von Computern versteht, wäre in der Lage eure eingegeben Daten mit zu lesen. Von den eMails, über die Daten welche ihr bei einer Single-Börsen-Seite eingebt bis hin zum eigentlich, vermeintlich anonymen shoping Abenteuer im Netz.

Hostpoint und das SSL-Zertifikat

Seit Jahren hat man die Möglichkeit als Webseitenbetreiber sich ein solches Zertifikat ausstellen zu lassen um die Verbindung zwischen Kunden/Leser und der Webseite zu verschlüsseln.
Meiner einer wollte seit dem Neustart von boncibus.com (meiner Zöliakie Plattform) sich ein solches Zertifikat bestellen. Doch wie immer ist auch dieser Punkt eine Frage des Geldes. Für 2016 hab ich  mir das auf die ToDo Liste geschrieben, doch nun ist mir Hostpoint zuvor gekommen – merci.

In den nächsten Wochen werde ich nach Möglichkeit meine ganzen Blogs mit einem SSL-Zertifikat versehen.

Bevor jetzt die Kommentare kommen. Ich bin mir auch im klaren, dass dieses Zertifikat, welches Hostpoint kostenlos abgibt nur der untersten Stufe der ganzen SSL-Zertifizierung entspricht.
Heisst, das Produkt dahinter ist ein sogenanntes Domaingeprüftes Zertifikat mit der kleinsten Sicherheitsstufe. Keine Angst, die Übertragung der von euch eingegeben Daten sind annähernd genauso stark wie beim höchsten Level.

Für euch heisst es in Zukunft, dass ihr eure Kommentare und Anfragen übers Kontaktformular bald verschlüsselt abgeben könnt. Wenn es so weit ist, werde ich euch das in einem Update hier im Post wissen lassen. Hier eine kleine Aufzählung der einzelnen Blogs, sobald die Fett-geschrieben sind hab ich das Update vollzogen (so seid ihr Schritt für Schritt auf dem laufenden).

The post SSL-Zertifikat bei Hostpoint ab sofort kostenlos appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Mann, der die Geheimdienste überwacht (NEXT)

paglenworkers # Next

Trevor Paglen dreht den Spieß um: Er überwacht diejenigen, die uns überwachen. Er zeigt das Geheime, was sonst kaum einer kennt.

NSA, CIA und Co. im Visier

Paglen ist aus den USA stammend und als hauptsächlich als Künstler und Fotograf tätig. Eines seiner Tätigkeiten stellt das Fotografieren von geheimdienstlichen Operationen und Standorten dar. So dokumentiert er in seinen Bildern unter anderem geheime Stützpunkte der amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA sowie und des Militärs, Spionagesatelliten am Nachthimmel, oder geheimdienstliche Aktivitäten.

Spezielle Technik

Dafür nutzt der Künstler modernste Technik, beispielsweise ein Präzisionsteleksop mit einer Brennweite von 7.000 cm. Das Beitragsbild beispielsweise wurde aus über eine Meile Entfernung am (Gold Coast Terminal), Las Vegas aufgenommen. Für seine Arbeit hat er schon einige Preise gewonnen, darunter der  Kulturpreis 2015 von der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Sein Werk Invisible: Covert Operations and Classified Landscapes“ eignet sich gut als Geschenk zum Geburtstag. 

Ein interessanter und bemerkenswerter Kontrast, den Plagen hier aufstellt, indem er NSA, CIA und Co. mit ihren Überwachungstechnologien wie Prism, Tempora, X-Keyscore und so weiter beobachtet. Hier gelangt ihr zu seiner Website und weiteren Werken.

Dies ist ein Teil aus der Ausstellung „If we share more than ever„. Zum nächsten Teil „The Rendering Eye“ gelangt ihr hier.

[Bild via – © Trevor Paglen]

The post Der Mann, der die Geheimdienste überwacht (NEXT) appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 30.9.15

Produktivität

CloudApp (AppStore Link) CloudApp
Hersteller: Linebreak SL
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
New Notes (AppStore Link) New Notes
Hersteller: Bruno Martins
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Deckset: Turn your notes into beautiful presentations
Hersteller: Unsigned Integer UG (haftungsbeschr�nkt)
Freigabe: 4+
Preis: 7,99 € Download

Bisher 29,99 €

Dienstprogramme

Oh My Schedule! I Oh My Schedule! I'm a Student
Hersteller: IT Top, LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Entwickler-Tools

App Icon Gear - image assets helper for Xcode (AppStore Link) App Icon Gear - image assets helper for Xcode
Hersteller: hangyu fan
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Fotografie 

Sketch Maestro (AppStore Link) Sketch Maestro
Hersteller: Photo And Video Labs OOO
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Gesundheit & Fitness

iWalk (AppStore Link) iWalk
Hersteller: Murali Kuppoor
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Bildung

My School Diary Pro (AppStore Link) My School Diary Pro
Hersteller: Everyday Tools OOO
Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download
My School Diary (AppStore Link) My School Diary
Hersteller: Everyday Tools OOO
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Tier-Tipptrainer - Lite (AppStore Link) Tier-Tipptrainer - Lite
Hersteller: Corentin Faucher
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Typing & Reciting Games - learn and practice typing, and recite words (AppStore Link) Typing & Reciting Games - learn and practice typing, and recite words
Hersteller: Jin Long
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Finanzen

Banking 4X (AppStore Link) Banking 4X
Hersteller: Subsembly GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Stock + (AppStore Link) Stock +
Hersteller: Chimp Studios LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Soziale Netze

Fleep (AppStore Link) Fleep
Hersteller: Fleep Technologies OU
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
QQ (AppStore Link) QQ
Hersteller: Tencent Technology (Shanghai) Co., Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Musik

New Music Converter Lite (AppStore Link) New Music Converter Lite
Hersteller: SUPER SOFTWARE
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Video

Elmedia Player GO: media player and video downloader
Hersteller: Vitaliy Golubenko
Freigabe: 17+
Preis: 1,99 € Download

Bisher 9,99 €

VideoPad Video Editor Free (AppStore Link) VideoPad Video Editor Free
Hersteller: NCH Software

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Spiele

Blackjack+ (AppStore Link) Blackjack+
Hersteller: POKER SLOTS CASINO LIMITED
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download
Poker+ (AppStore Link) Poker+
Hersteller: POKER SLOTS CASINO LIMITED
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download
Oktober Fest - Tropfen Fangen (AppStore Link) Oktober Fest - Tropfen Fangen
Hersteller: Entertainment Zone OOO
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter führt "Kaufen"-Buttons in den USA ein

Kaufen-Button Twitter

Nach Facebook, Google und Pinterest testet nun auch Twitter die Option, angepriesene Waren direkt über die Plattform kaufen zu können. Unterdessen wird berichtet, die 140-Zeichen-Grenze könnte fallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Auf Wasserbeständigkeit hin optimiert

speakerNur wenigen Tage nachdem uns die Reparatur-Spezialisten von iFixit mit einem Blick in das Innere des iPhone 6s versorgt haben – hier in den News – meldet sich das Team aus Kalifornien mit einem Nachtrag zur Wasserbeständigkeit der neuesten Geräte-Generation. Und wir sprechen diesmal nicht von einem stupiden Wasserbad, sondern von harten Fakten. iPhone 6s: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music, iTunes Movies und iBooks nun auch in China verfügbar

Lange Zeit bekam man dort kein Fuß auf den Boden. Inzwischen ist China jedoch für Apple nicht nur ein immens wichtiger Markt geworden, es ist sogar der zweitwichtigste Markt nach den USA. Insofern verwundert es nur wenig, dass es Apple eine Pressemitteilung wert ist, dass man fortan auch im bevölkerungsreichsten Land der Erde mit seinem Streamingdienst Apple Music am Start ist. Der Termin fällt damit exakt auf den Tag, an dem die ersten Probeabonnements in anderen Ländern auslaufen, was die unvermeidlichen Kündigungszahlen dort ein wenig abpuffern dürfte. Der Preis für das Monatsabonnement ist in China übrigens ein echter Schnapper. So kostet das Einzelabo gerade mal umgerechnet € 1,40 pro Nutzer, das Familienabo liegt bei umgerechnet € 2,10.

Neben Apple Music starten heute in China zudem auch noch die Angebote iTunes Movies und iBooks. Damit haben nun auch Kunden im Reich der Mitte die Gelegenheit, über iTunes Filme auszuleihen und käuflich zu erwerben, sowie chinesische iBooks aus dem iBookstore zu laden. All dies spielt sich natürlich im Rahmen der in China herrschenden politischen Umstände ab. Dies bedeutet, dass die Angebote für die drei neuen Dienste dort händisch auf den chinesischen Markt zugeschnitten sind. Schenkt man den Gerüchten Glauben, ist Apple derzeit auch bestrebt, seinen Bezahldienst Apple Pay demnächst in China auf den Markt zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan: Diese Apps sind bereits kompatibel

Heute ist es soweit. Apple veröffentlicht mit OS X 10.11 El Capitan sein neuestes Betriebssystem für die hauseigenen Macs. Nach den zahlreichen Betas haben viele Entwickler die Zeit genutzt und Ihre Apps auf das aktuelle Update vorbereitet. Wir haben bereits einen ersten Blick auf das Betriebssystem geworfen und sagen Ihnen welche Apps bereits mit OS X 10.11 El Capitan kompatibel sind. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

15 Spiele-Highlights heute gratis oder im Angebot

Heute sind tonnenweise tolle Games reduziert – und wir fassen zusammen.

Viele Entwickler haben beschlossen, ihre Spiele heute zum vergünstigten Preis anzubieten. Wir haben 15 Highlights herausgesucht und listen sie hier für Euch auf, damit Ihr nichts verpasst:

Blockwick 2 Blockwick 2
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 46 MB)
Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup
(2)
4,99 € 0,99 € (universal, 94 MB)
Deponia - The Puzzle Deponia - The Puzzle
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 56 MB)

Deponia the Puzzle Screen

God of Blades God of Blades
(11)
2,99 € 0,99 € (universal, 140 MB)
Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(19)
2,99 € 0,99 € (universal, 218 MB)
Icebreaker: A Viking Voyage (Universal)
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 45 MB)
KAMI KAMI
(67)
1,99 € 0,99 € (universal, 47 MB)
Kiwanuka Kiwanuka
(29)
1,99 € 0,99 € (universal, 43 MB)
Legend of Grimrock Legend of Grimrock
(9)
4,99 € 0,99 € (universal, 402 MB)
Munin Munin
(7)
2,99 € 0,99 € (iPad, 250 MB)
Out There: Ω Edition
(7)
4,99 € 0,99 € (universal, 82 MB)
Pixel Heroes: Byte & Magic
Keine Bewertungen
6,99 € 1,99 € (universal, 58 MB)
Sorcery! 3 Sorcery! 3
(3)
4,99 € 0,99 € (universal, 298 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 163 MB)
Tengami Tengami
(22)
4,99 € 0,99 € (universal, 202 MB)

Alle guten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X und iOS werden nicht vereinigt

Tim Cook

Apple wurde schon öfter gefragt, ob es seine Mobil- und Desktopanwendungen zusammenführen möchte. Diese Vermutungen kommen auf, seit verschiedene Eigenschaften von iOS, wie etwa dessen Scrollmechanik, in OS X auftauchten und Apple Komponenten wie das LaunchPad einführte. Werden die Beiden also irgendwann eins? „Nein!“ sagt Tim Cook.

Im Rahmen der Boxworks Conference fragte der Chef des Cloud-Anbieters und Dropboxkonkurrenten box.net Aaron Levie Tim Cook bezüglich Apples Zukunftspläne für seine Betriebssysteme. Wird OS X und iOS in ferner Zukunft eins und folgt Apple damit anderen Unternehmen, die Ähnliches versucht haben? Solche Bemühungen gehen selten ohne Probleme ab, wie am Beispiel Microsofts eindrucksvoll zu sehen ist. Seit den Tagen von WindowsMobile versucht das Unternehmen eine konsistente Multi-Plattformerfahrung mit gemeinsamer Codebasis, Kernel und Entwicklungsprozess zu schaffen. Mit Windows 10 sollte es dann, nach mehrmaliger vorangegangener Ankündigung soweit sein, doch auch dieses Mal wurde nichts daraus. In diese vertrackte Situation möchte Apple vorerst wohl nicht kommen.
Cook beruhigt in diese Richtung. Derzeit gäbe es keine solchen Pläne. Die Ansprüche an die Plattformen seien zu verschieden, darum sei ein solcher Schritt nicht sinnvoll.

Wie definitiv ist dieses Statement?

Ob eine solche Aussage von höchster Stelle einen abschließenden Charakter hat, lässt sich bei Apple, als auch bei anderen Größen der Branche nie wirklich sagen. Schon Steve Jobs schloss einst ein iPad kategorisch aus und führte gute Gründe dafür an, um Jahre später selbst eins zu präsentieren.
Sicher aber ist, in nächster Zukunft verschmelzen die Systeme nicht.
Viel mehr ist Symbiose die Antwort Apples. Cook verwies hierbei auf Features wie Handoff, die ein gelungenes Nutzererlebnis mit den beiden Plattformen gewährleisten.
Ferner betonte der Applechef auf der Boxworks Conference die hohe Upgraderate der iPhonekäufer auf iOS 9, diese liege bereits jetzt bei über 50%.

The post OS X und iOS werden nicht vereinigt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zane Lowe kommentiert Beats 1: „Die Zeit wird zeigen, ob Apple Music uns braucht“

Zane Lowe kommentiert Beats 1: „Die Zeit wird zeigen, ob Apple Music uns braucht“ auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Zane Lowe hat sich in einem ausführlichen Interview zu Beats 1 geäußert und wie er das Radioprogramm des Apple-Streaming-Angebots bewertet. Seiner Meinung nach handelt es sich bei Beats 1 um […]

Der Beitrag Zane Lowe kommentiert Beats 1: „Die Zeit wird zeigen, ob Apple Music uns braucht“ erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever: Update für mehr Persönlichkeit

Die Konkurrenz bei den Video-Streamingdiensten ist groß, nicht zuletzt seit dem Deutschland Start von Netflix im letzten Jahr. Auch bei Apple kursieren immer wieder Gerüchte, dass man Streaming nicht nur auf Apple Music, sondern künftig auch auf Videos und Filme ausweiten könnte. Jetzt brüstet sich Watchever mit einem großen Update gegen die Mitbewerber. Via Update hat man die persönlichen Empfehlungen und die Kanäle angepasst und verbessert. 25 Kanäle stehen ab sofort bereit, die das gesamte Sortiment gliedern, in Serien, Film, Doku, Kids und Entertainment. Nutzer erhalten dann basierend auf ihrer Nutzung persönliche Empfehlungen und verlieren auch ältere Inhalte nicht so schnell aus den Augen.

Im Webbrowser und auf dem Apple TV ist das Update bereits verfügbar, für iOS wird es bald folgen. Watchever kann 30 Tage kostenlos getestet werden, im Anschluss werden 8,99 Euro pro Monat fällig.

WP-Appbox: Watchever (App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & 6S Plus: So hoch sind die Materialkosten

iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind seit wenigen Tagen auf dem Markt und haben schon allerhand mitgemacht. Nach verschiedenen Reviews und Testberichten, gab es ein Teardown, verschiedene Unterwasser– und Härtetests. Zu einem iPhone-Verkaufsstart gehört auch dazu, dass Analysten die Materialkosten des Gerätes einschätzen. Da machen das iPhone 6S & 6S Plus in diesem Jahr keine Ausnahme. Demnach liegen die Materialkosten für ein iPhone 6S bei 211,50 Dollar und beim iPhone 6S Plus bei 236 Dollar.

iphone6s_teardown4

iPhone 6S (Plus): Materialkosten

Kaum sind iPhone 6S und iPhone 6S Plus auf dem Markt und wurden in Einzelteile zerlegt, machen sich Analysten an die Arbeit, um den Materialwert der Geräte zu bestimmen. Die verschiedenen verbauten Komponenten werden in Augenschein genommen und bepreist. Die Summe der iPhone 6S Einzelkomponenten liegt bei 211,50 Dollar, beim iPhone 6S Plus kommen die Analysten auf 236 Dollar.

Die Zahlen haben unsere Kollegen von Re/code von den Analysten von IHS erhalten. Apple setzt nicht nur auf ein neues Innenleben, sondern auch auf ein neues Gehäuse aus 7000er Aluminium sowie ein robusteres Gorilla Glass 4 Displayglas. Dies dürfte dafür sorgen, dass der Wert der Geräte länger beibehalten und der Wiederverkaufspreis erhöht wird.

Die teuerste Einzelkomponenten beim iPhone 6S Plus stellt das 3D Touch Display mit 52,50 Dollar dar. Der A9-Chip kostet 22 Dollar, der Baseband-Chip wird mit 13 Dollar berechnet, der BT / WLAN Chip kostet 6 Dollar, beim Kamerasystem geht IHS von 22,50 Dollar aus und der Akku wird mit 4,50 Dollar angesetzt.

iphone6s_materialkosten

Fairerweise gibt IHS zu bedenken, dass neben dein Materialkosten noch weitere Kosten wie Fertigung, Versand, Lagerung, Software, Forschung- und Entwicklung sowie Marketing entstehen. So kann man die reinen Materialkosten nicht direkt mit dem Verkaufspreis der Geräte vergleichen.

Apple CEO Tim Cook hat im April dieses Jahres unlängst zu verstehen gegeben,was er von solchen Analysen hält. Er sagte, dass er bisher noch keine Materialkostenrechnung gesehen habe, die der Realität  nur annähern entspricht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Mail-Plugin Herald: Version 6.0 unterstützt OS X 10.11

Herald, ein kostenloses Plugin für Apple Mail, ist in der Version 6.0 (acht MB, Englisch) erschienen. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für OS X El Capitan.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Lightning Dock für mein iPad mini

Ich nutze mein iPad mini ja nicht sehr viel. Großteils lag es auf meinem Schreibtisch, direkt neben dem Monitor. Das war so kein Zustand, deshalb musste eine Halterung her, die am besten auch noch das Gerät auflädt. Die Lösung war ein Dock mit Lightning Anschluss. Das aktuelle Dock löst mein vorheriges ab. Wie gesagt hatte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S doch wasserresistenter, Apple verbaut neue Dichtung

Das neue iPhone 6S ist dank neuer Dichtung wasserresistenter als die Vorgänger.

Dieses Video wurde vielerorts im Netz als Humbug bezeichnet. Doch davon kann keine Rede sein. Jetzt kommt heraus: Im iPhone 6S hat Apple Silikon entlang der Ränder innerhalb des Gerätes verbaut. Dadurch wird das Gerät besser vor Wasserschäden geschützt, als die Vorgänger.

Empfindliche Stellen abgedichtet

Rund um das Display liegt der Kunststoff an, um die sonst empfindlichsten Stellen abzudichten. Zusätzlich dazu wurden auch die Kabel im Inneren mit Silikon überzogen.

iPhone 6S Wasserdicht

Diese Technik wurde in diesem Jahr von Apple durch ein Patent geschützt. Apple hat die Neuerungen allerdings nicht an die große Glocke gehängt.

Trotzdem weiter anfällig

Der Grund: Das Gerät ist natürlich trotzdem weiterhin anfällig. Kunden sollen nicht dazu ermuntert werden, Ihr neues Smartphone zu versenken, wie AppleInsider unter Berufung auf einen iFixit-Teardown berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wie könnte das nächste Apple-Smartphone aussehen

Man muss wohl kein Hellseher sein, um zu orakeln, dass das für 2016 anstehende iPhone „iPhone 7“ heißen wird und mit einem neuen Design kommt. Unser Leser Tobias hat sich Gedanken gemacht, wie das kommende iPhone aussehen könnte.

iphone-7-konzept-front

Unser Leser Tobias Hornof hat uns Bilder zugesendet, wie er sich das für den Herbst 2016 erwartete iPhone 7 vorstellt. Es handelt sich dabei um Konzeptgrafiken, die nicht von chinesischen Zulieferern kommen, sondern lediglich um Gedankenspiele. Zunächst einmal fällt bei dem Konzept auf, dass weitestgehend die Ränder vom Bildschirm zum Gehäuse fehlen. Dies ist in Anlehnung an das Samsung Galaxy S6 geschehen.

iphone-7-konzept-rueck

Des Weiteren stellt sich Tobias das Gehäuse noch etwas dünner vor – wobei hier die Frage ist, inwiefern das machbar und sinnvoll ist. Denn viele Testberichte monieren, dass das iPhone bereits zu dünn ist, um es anständig anfassen zu können. Auch müssen die Komponenten im Gehäuse versteckt werden, vor allem der Akku.

iphone-7-konzept-seite

Außerdem hat er sich ein Konzept für iOS 10 überlegt, das vermutlich ebenfalls im kommenden Jahr vorgestellt und veröffentlicht wird. Es handelt sich dabei um einen neuen Home-Screen, der das „App-Universum“ der Apple Watch erinnert und mit einem „geordneten Chaos“ die Apps anordnet.

iphone-7-konzept-vergleich

Zum Schluss gibt es noch Vergleichsbilder mit allen anderen iPhone-Designs, die Apple im Laufe der Zeit auf den Markt gebracht hat. Gerade hierbei fällt auf, dass die Rundungen an der Gehäusekante einen kleineren Radius bekommen könnten als es bislang der Fall war. Die Größe würde sich demnach nicht wesentlich ändern.

Was haltet ihr von dem iPhone-7-Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Apple A9 fegt Konkurrenz vom Feld

Apple hat es erneut vollbracht. Nachdem die Konkurrenz mit Prozessoren wie dem Samsung Exynos 7420 oder dem Snapdragon 810 in den vergangenen Monaten deutlich aufgeholt hat, katapultiert sich Apple mit dem A9 im iPhone 6s wieder an die Spitze der Performance-Charts. Zu diesem Ergebnis kommen ArsTechnica und...

iPhone 6s: Apple A9 fegt Konkurrenz vom Feld
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschenkidee: Laut Wikipedia bin ich nicht internetsüchtig!

In den Tiefen des World Wide Web haben wir eine tolle Geschenkidee für euch entdeckt: „Laut Wikipedia bin ich nicht internetsüchtig!“.

Laut Wikipedia bin ich nicht internetsuchtig

Was zum Teufel schenkt man einem Apple-Fans, der einfach schon alles hat? iPhone, iPad, MacBook, sämtliches Zubehör und oftmals sehr wenig Zeit, weil er sich ja ständig um seine Mails, Tweets und Highscores kümmern muss, alles ist schon vorhanden. Das Buch „Laut Wikipedia bin ich nicht internetsüchtig!“ (Amazon-Link) wäre vielleicht eine passende Idee. Wir haben bereits einen Blick in das gebundene Werk geworfen, das für 9,95 Euro im Handel erhältlich ist.

Auf rund 70 Seiten gibt es jede Menge analoge Cartoons für digitalisierte Menschen, die zum Schmunzeln anregen und die eine oder andere Situation aus dem Alltag in einer witzigen Art und Weise zeigen. Ich jedenfalls habe auf manch einer Seite denken müssen: „Mensch, das passt aber wie die Faust aufs Auge“.

Gerne gebe ich ein paar Beispiele, wobei diese als reiner Text natürlich bei weitem nicht so toll wirken wie im Buch selbst, wo ja jeweils eine passende Zeichnung mit Sprechblasen zu finden ist. Leider gibt es bei Amazon noch keine Leseprobe, diese ist aber bereits auf der Webseite des Verlags zu finden.

Da wäre zum Beispiel die Mutter, die ihrer Tochter bei der Geburtstagsfeier zusieht und sich still ärgert: „Schon 16 und immer noch kein YouTube-Star.“ Oder zwei Männer beim Essen: „Ich hätte ja Bock auf Pasta, aber die habe ich gestern schon gepostet.“ Absolut treffend finde ich den Kommentar eines Smartphone-Junkies auf dem Sofa: „Hab‘ mir gerade ne App runtergeladen, die sinnlose von sinnvollen Apps unterscheiden kann.“ Und saßen wir nicht alle schon einmal vor unserem ständig vibrierenden iPhone und haben gedacht: „Ich mochte unsere WhatsApp-Gruppe, als sie noch keiner genutzt hat:“

Der Artikel Geschenkidee: Laut Wikipedia bin ich nicht internetsüchtig! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch künftig wohl keine Zusammenführung von iOS und OS X

Bereits seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass Apple über kurz oder lang seine beiden wichtigsten Betriebssysteme OS X und iOS miteinander verschmelzen und zu einer einzigen Plattform machen könnte. Nicht nur ich habe hiergegen größere Vorbehalte. Wie es aussieht, sind die Bedenken aber offenbar unbegründet. Wie Apple CEO Tim Cook in dieser Woche auf der BoxWorks-Konferenz verkündete, vertritt Apple nach wie vor die Meinung, dass es für Macs und iOS-Geräte unterschiedliche Einsatzzwecke und ein unterschiedliches Nutzungsverhalten gibt, wodurch auch das jeweilige Betriebssystem hieran angepasst sein muss. Aus diesem Grund habe Apple auch keinerlei Absicht, beide Plattformen zu einem einzigen System zusammenzuführen.

Stattdessen werde man weiter daran arbeiten, das Zusammenspiel der beiden Systeme kontinuierlich zu verbessern. Ganz so also, wie man es unter dem Stichwort "Continuity" mit OS X 10.10 Yosemite und iOS 8 begonnen hat. Dadurch sollen die Übergänge zwischen den beiden Geräteklassen möglichst reibungsfrei verlaufen, so das man jederzeit bedarfsweise zwischen ihnen wechseln kann. Vor allem für Unternehmenskunden und deren mobile Strategie sei dies wichtig, da nach Ansicht von Cook künftig vor allem die Unternehmen erfolgreich sein werden, die am mobilsten sind. Durch die Kooperationen mit IBM und Cisco versucht Apple die Unternehmen dabei zu unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Handy-Führerschein mit Bibi und Sami

Telekom: Handy-Führerschein mit Bibi und Sami auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

ENDLICH der Handy-Führerschein von und mit: der Telekom, Sami Slimani und Bibi Blocksberg von BibisBeautyPalace! Mit der Einführung der neuen Telekom MagentaStart Tarife fokussiert die Telekom die ganze Familie und […]

Der Beitrag Telekom: Handy-Führerschein mit Bibi und Sami erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning-Adapter 8pin auf micro USB

Gadget-Tipp: Lightning-Adapter 8pin auf micro USB ab 1.22 € inkl. Versand (aus Israel)

Auch die Nachbauten sollen recht gut funktionieren.

Zum Aufladen und Synchronisieren reicht's bestimmt.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Die besten iOS Spiele des September 2015

Die besten iOS Spiele des September 2015

Mit Schrecken gilt es festzustellen, dass der September bereits schon wieder den letzten Tag erreicht hat. Der 1. Oktober steht vor der Tür. Bevor wir den neuen Monat aber hineinlassen, wollen wir erst einmal einen kleinen Rückblick auf den vergangenen Monat geben. Und zwar mit einer Zusammenfassung der aus unserer Sicht besten iOS Spiele des September 2015, sortiert nach Releasedatum.

-i18689-Ein tolles Physik-Puzzle ist Trick Shot (AppStore) von Jonathan Topf. Ziel in jedem der 90 Level der 1,99€ teuren Universal-App ist es, einen Flummi in einer Box zu versenken. Dafür schießt ihr ihn per Slingshot-Steuerung durch die hindernisreichen Level. Mehr Infos gibt es in diesem Artikel.-v10230-

-i18443-Fans von MMORPGs kommen seit dem Release von Order & Chaos 2: Redemption (AppStore) vor 2 Wochen auf ihre Kosten. Das Online-Rollenspiel von Gameloft kann als Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.-v10257-

-i18860-Lifeline 2 (AppStore) ist der Nachfolger des beliebten Echtzeit-Adventures Lifeline… (AppStore). Diesmal mit einer komplett anders gelagerten Geschichte, aber wieder dem bekannten Ablauf in Echtzeit – inklusive Wartezeiten, bis sich Arika, die „Heldin“ des Spieles, bei euch meldet. Die Universal-App kostet 2,99€.-gki18860-

-i18831-Ein wunderschöner Puzzle-Platformer ist Snail Bob 2 (AppStore) von tinyBuild. In der 2,99€ teuren Universal-App merkt man einfach in jedem Moment, wie viel Liebe die Entwickler bis ins kleinste Detail gesteckt haben.-v10284-

-i18919-HoPiKo (AppStore) ist ein letzte Woche erschienener, hammerharter Arcade-Platformer. Die IAP-freie Universal-App kostet 3,99€.-v10304-

-i14197-Mit dem heutigen Release quasi in letzter Sekunde auf den Zug aufgesprungen ist Mos Speedrun 2 (AppStore). Der Retro-Platformer von Physmo kostet als Universal-App 1,99€, mehr Infos gibt es hier.-gki14197-

Der Beitrag Die besten iOS Spiele des September 2015 erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todoist: Aufgabenliste | To-Do List

Die perfekte To-Do Listen App ist immer dort, wo sie gebraucht wird: auf Ihrem iPhone, iPad, Desktop, Browser, Gmail und mehr.

Schließen Sie sich 1.4+ Millionen Personen an, die erstaunliche Dinge mit Todoist – der führenden To-Do Liste und Aufgabenverwalter für iPhone und iPad – bewerkstelligen.

Vorgestellt von Forbes, The Guardian, Mashable, NYT, Lifehacker, TechCruch, The Next Web und vielen anderen. Todoist funktioniert auf 13 Plattformen und synchronisiert sich zwischen all Ihren Geräten, so dass Ihre Aufgaben immer in der Nähe sind, wenn Sie gebraucht werden.

“Gemacht mit einem Fokus auf absolute Einfachheit, ist die Verwendung dieser Anwendung ein echter Spaß.”
— ReadWriteWeb.com

Die KOSTENLOSE APP beinhaltet:
• NEU! Teilen Sie Projekte, vergeben Sie Aufgaben und arbeiten Sie im Team
• NEU! Erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen zu Updates und Kommentaren
• NEU! Sehen Sie die anstehenden Aufgaben durch eine visuelle Zeitplanung
• Synchronisieren Sie Ihre Aufgabenliste automatisch auf all Ihren Geräten
• Speichern Sie Ihre To-Do Liste in der Cloud auf Todoist.com
• Stellen Sie Fälligkeiten und wiederkehrende Daten für Aufgaben ein
• Organisieren Sie sich mit Unteraufgaben, Prioritäten und Farbcodierung
• Greifen Sie selbst ohne Internetverbindung auf Ihre Aufgaben zu
• Messen Sie die Entwicklung Ihrer Produktivität mit Todoist Karma
Todoist: Aufgabenliste | To-Do List (AppStore Link) Todoist: Aufgabenliste | To-Do List
Hersteller: Ist Productivity Ltd.

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Watchever bietet Inhalte von ABC, BBC, CBS & ZDF

Der zum Medienkonzern Vivendi gehörende deutschsprachige Video-Streaming-Dienst Watchever hat heute seine neue Marktstrategie vorgestellt, um mit der US-amerikanische Konkurrenz rund um Amazon Prime Video und Netflix mitzuhalten. Das Angebot soll auch weiterhin breit gefächert sein und umfasst daher nach wie vor die Bereiche Dokumentationen, Filme, Kids, Musik, Serien und Unterhaltung . In dies...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adblock Plus erscheint für iPhone und iPad

abpNachdem die Sicherheitsexperten von F-Secure bereits gestern dafür sorgten, dass sich im App Store inzwischen auch Werbeblocker von bekannteren Unternehmen laden lassen, zieht mit Adblock Plus heute der nicht nur hierzulande populärste Vertreter seiner Gattung in Apples Softwarekaufhaus ein. Das (für euch) kostenlose Angebot der umstrittenen Eyeo GmbH, wird durch Zahlungen größer Werbevermerkter finanziert, die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet Rabatt für Smart-Home-Einsteiger

smarthome-telekom-headerDie Telekom wirbt mit vergünstigten Einsteigerpaketen um Smart-Home-Neukunden. Wer sich jetzt für den Kauf der Steuerungszentrale Home Base entscheidet, erhält 20 Prozent Preisnachlass auf alle Smart-Home-Geräte. Zudem kann die Basisstation alternativ zum Direktkauf auch auf Monatsbasis abbezahlt werden. Telekom Smart Home setzt mit einer auch für iPad und iPhone verfügbaren App auf die regulär 120 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landesverratsvorwurf gegen Netzpolitik: Schweigen ist Gold

Der Verlauf der Affäre um den angeblichen Verrat von Staatsgeheimnissen durch Netzpolitik.org wirkt wie ein Versuch, das Sommerloch möglichst absurd zu füllen. Wir leben zwar zum Glück nicht in einem Polizeistaat. Allerdings in einem, in dem Polizeigewerkschafter in Endlosschleife die Vorratsdatenspeicherung anbeten und Innenpolitiker vom „Supergrundrecht Sicherheit“ fabulieren. Die eigenen Rechte zu kennen und von ihnen Gebrauch zu machen, auch das lehrt die Affäre „Netzpolitik.org“, wird in Zukunft sicher nicht unwichtiger.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Smartphones von Google: Nexus 5X und Nexus 6P

Wie erwartet hat Google heute zwei neue Smartphones aus der hauseigenen Nexus-Reihe vorgestellt: Das von LG gefertigte Nexus 5X und das vom chinesischen Hersteller Huawei produzierte Nexus 6P. Beide Smartphones erscheinen erstmals mit der neuen Android-Version 6 alias "Marshmallow". Ebenfalls an Bord ist ein Fingerabdrucksensor, eine neue Kamera-Technik und ein USB-Typ-C-Anschluss. Wann die Smartphones nach Deutschland kommen, ist derzeit noch offen. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Plus: Produktionskosten werden auf 236 Dollar geschätzt

Bildschirmfoto 2015-09-13 um 15.43.59

Nach dem ersten Teardown des iPhone 6s und 6s Plus in seine einzelnen Komponenten durch iFixit, hat nun IHS die zugehörigen Produktionskosten geschätzt. Demnach liegen Kosten zur Herstellung des iPhone 6s Plus mit 16 GB bei rund 236 Dollar.

iPhone 6s Plus Produktionskosten

Für das Material wurden hierbei 231,50 Dollar ausgegeben. Das Zusammenfügen und Testen kostet Apple 4,50 Dollar, sodass wir insgesamt auf 236 Dollar kommen.

Tim Cook, CEO von Apple, äußerte sich zur Schätzung wie folgt:

There are cost breakdowns around our products that are much different than the reality. I’ve never seen one that is anywhere close to being accurate.

Laut IHS sorgen die 3D-Touch-Komponente und das damit verbundene Taptic Engine für einen Anstieg um 10 Dollar gegenüber den letztjährigen Modellen. Andererseits darf man auch nicht vergessen, dass die neuen iPhones mit einem 7000er Aluminium und Gorilla Glas 4 ausgestattet sind.

Die Preisunterschiede zwischen den Speicherkapazitäten 16 GB und 64 GB liegen bei 17 Dollar – Apple verlangt vom Konsumenten dagegen 100 Dollar Aufpreis. Die größte Kostenkomponente bleibt weiterhin das Display mit 52,50 Dollar.

Die Herstellungskosten des kleineren iPhone 6s schätzt IHS grob auf 211,50 Dollar.

Die oben aufgewiesenen Schätzungen berücksichtigen weder Vermarktung noch Roll-Out.

[via]

The post iPhone 6s Plus: Produktionskosten werden auf 236 Dollar geschätzt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paragon: NTFS-Treiber an OS X El Capitan angepasst

Paragon Software hat "NTFS für OS X" in der Version 14 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X El Capitan ein. Die Software ermöglicht unter OS X den Schreib- und Lesezugriff auf Laufwerke, die mit dem Windows-Dateisystem NTFS formatiert sind.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Gatekeeper-Lücke erlaubt Starten unsignierter Apps

Sicherheitsforscher haben eine neue Sicherheitslücke in OS X entdeckt.

Die Forscher schaffen es mit wenigen einfachen Schritten, den Gatekeeper-Mechanismus zu umgehen. Dieser sollte Apps, die nicht aus dem Mac App Store stammen, eigentlich nicht erst starten lassen.

Gatekeeper Luecke Bild

Ein Sicherheitsforscher hat allerdings entdeckt, dass einmal verifizierte Anwendungen nicht wieder überprüft werden. Überprüfte Apps können jedoch weitere starten, die allerdings nicht gescannt wurden. Der Exploit macht sich genau das zu Nutze. Die Lücke wurde vor etwa zwei Monaten an Apple gemeldet, wo man inzwischen an einer Lösung arbeitet, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BILDPlus mit Bundesliga zum Tag der Einheit für nur 2,50 Euro im Monat

Pünktlich zum Start der neuen Saison versorgt uns die Bild wieder mit einem tollen Angebot.

Bild Angebot

Update am 30. September: Zum Tag der Deutschen Einheit meldet sich BILD mit einem neuen Angebot zurück. Zwar zahlt man jetzt 15 Cent mehr als noch um August, 2,50 Euro sind aber immer noch deutlich günstiger als der Normalpreis. Für mich ist das Plus-Abo weiterhin die erste Wahl, wenn es um Highlight-Videos der 1. und 2. Bundesliga kurz nach Abpfiff geht. Da kann die Sportschau einpacken und die Nachrichten muss man ja nicht lesen </div>          <a class=Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Unterschiede zwischen A9-Chip von Samsung und TSMC sind zu vernachlässigen

Über das Wochenende startete der Verkauf des iPhone 6s und schon schnell stellte sich heraus, dass Apple zwei Lieferanten mit der Produktion von A9-Chips beauftragt hat: Samsung und TSMC. Während sich die Chips sichtbar in Größe unterscheiden, kann man die Geschwindigkeitsunterschiede unter den Teppich kehren.

Apple lässt in diesem Jahr zwei Chip-Hersteller ran, wenn es um die Produktion des Apple A9 geht. Die beiden Chips unterscheiden sich in ihrer Grundfläche, was mit unterschiedlichen Produktionsverfahren zu tun hat. Offenbar lässt Apple über alle iPhones verteilt 60% von TSMC fertigen, während Samsung 40% der Chips produzieren darf.

Durch die unterschiedlichen Produktionsverfahren, die offensichtlich in unterschiedlichen Chipgrößen resultieren, stellt sich natürlich die Frage, ob es auch Unterschiede in Performance und Leistungsaufnahme geben könnte. Zumindest was die Performance angeht, kann wohl Entwarnung gegeben werden: Die Chips sind im Rahmen der statistischen Streumenge gleich schnell.

Das zeigt ein knapper Vergleich im Forum von Mac Rumors, bei dem das Benchmark-Tool Geekbench 3 für Klarheit sorgen sollte. Der TSMC-Chip bringt bei Single-Core-Tests 2526 Punkte über die Ziellinie und erreicht bei Mehrkern-Tests 4404 Punkte. Sein Samsung-Bruder schafft es auf 2542 und 4444 Punkte – der Unterschied liegt bei 0,6% und 0,9% und damit jenseits dessen, was man im Betrieb mitbekommen würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umstrittener Werbestopper: Adblock Plus auch für iOS-Safari

Mit iOS 9 gibt Apple einigen Entwicklern die Chance, Adblocker für das iPhone zu integrieren, sodass unerwünschte Werbung beim Surfen nicht mehr stört. Mittlerweile haben schon viele Teams diese Möglichkeit ausgenutzt und ihre Werbeblocker im App Store bereitgestellt. Das umstrittene Tool Adblock Plus, das viele sicherlich schon von ihren Rechnern kennen, ist mit einem eigenen Browser an den Start gegangen. Jetzt gibt es darüber hinaus eine weitere App der Macher. Im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern, hat Adblock Plus einen entscheidenen Vorteil, denn die App ist kostenlos. Till Faida, Co Gründer von Adblock Plus sagt zum Start der zweiten App von Adblock Plus:

Die Nutzer können mit beiden Lösungen das werbefreie Surfen mit Adblock Plus erleben. So sparen sie Datenvolumen, profitieren von schnelleren Seitenladezeiten und erhöhter Sicherheit, durch die Blockade von Malware. Auch bessere Privatsphähre-Einstellungen und eine längere Akkulaufzeit gehören zu den Vorteilen, die unsere Apps bieten.

Um Adblock Plus auf eurem Device zu installieren, ladet ihr einfach die App aus dem Store und folgt den Schritten nach der ersten Ausführung der App.

WP-Appbox: Adblock Plus (ABP) (App Store)

Adblock Plus App Store Safari

Wer von einem Werbeblocker Gebrauch macht, muss allerdings damit rechnen, dass es zu Problemen kommen kann, beispielsweise werden Seite nicht richtig geladen. Andere Internetseiten sperren ihre Inhalte sogar und zwingen den Nutzer dazu die Seite auf die Whitelist zu setzen oder den Abblocker zu deaktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s Bikini Foto-Shooting

iPhone 6s Bikini Foto-Shooting auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Kameratest iPhone 6s mit hübschen, halbnackten Mädels? Dieser iPhone 6s Bikini Shoot zeigt, wozu die Kamera des neuen Apple iPhone in der Lage ist. Ausgestattet mit einem 128 GB iPhone […]

Der Beitrag iPhone 6s Bikini Foto-Shooting erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Equilnote (AppStore Link) Equilnote
Hersteller: PNF Co., Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TAG Heuer: Apple Watch Konkurrent ab November für 1800 Dollar

Lange Zeit hat die Schweizer Uhrenindustrie die Apple Watch belächelt. Mittlerweile sehen Unternehmen die TAG Heuer die Apple Watch jedoch als Bedrohung und planen eigene Watches. Die Luxus-Marke LVMH wird im November unter ihrem Label TAG Heuer einen Apple Watch Konkurrenten für 1800 Dollar auf den Markt bringen. Gleichzeitig macht das Unternehmen darauf aufmerksam, dass das Jahr 2016 ein sehr schwieriges wird.

apple_watch_hermes

Apple Watch Hermés

TAG Heuer: Apple Watch Konkurrent kommt

Jean-Claude Biver, Chef der Uhrenabteilung bei LVHM gab im Gespräch mit Bloomberg seine Bedenken für die Schweizer Uhrenindustrie für das Jahr 2016 preis. Biver nennt insbesondere die schwächelnde Wirtschaft in China als Grund für das „harte“ Jahr. Gleichzeitig trägt auch die Apple Watch dazu bei, dass TAG Heuer und Co. Gegenwind und schwächere Umsätze im kommenden Jahr verspüren werden.

Zum ersten Mal seit sechs Jahren sind die Exporte der schweizer Uhrenhersteller gesunken, gleichzeitig macht sich Pessimismus unter den Managern breit.

“Hong Kong is suffering,” said Biver, who announced in August that TAG Heuer was closing a store in the island city as high rental costs and declining numbers of customers weighed on margins. “There is also a problem in China.”

Am 09. November soll die TAG Heuer Smartwatch als Konkurrent zur Apple Watch in den Verkauf gehen. Diese soll allerdings nicht wie eine Smartwatch, sondern eher wie eine klassische Uhr aussehen. 1800 Dollar werden Kunden dafür auf den Tisch legen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enrobe: iPhone-Community hilft bei Entscheidungsproblemen bei der Outfit-Wahl

Das kennt man doch nur zu gut: Was zieh’ ich an? Outfit 1 oder Outfit 2? Mit der iPhone-App Enrobe kann man diese Qual der Wahl einer Community überlassen.

EnrobeDie Anfang September von zwei Freunden veröffentlichte Styling- und Outfit-App Enrobe (App Store-Link) soll Abhilfe schaffen, wenn man selbst einmal wieder unsicher ist, welches Outfit am besten zum Shoppen, der Party oder dem Date passt. Enrobe lässt sich kostenlos herunterladen und benötigt auf dem Smartphone weniger als 13 MB eures Speicherplatzes. Zur Installation wird zudem iOS 8.1 oder neuer verlangt, alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden.

Das Prinzip von Enrobe ist ganz einfach: Nutzer stellen zwei verschiedene Outfits mit nebeneinander positionierten Bildern vor, über die die Community mit ihren eigenen Votes entscheiden kann. Zum Einstellen von Outfits müssen nur zwei Fotos angefertigt werden, die dann zusätzlich mit Tags versehen und mit dem Netzwerk geteilt werden.

An dieser Stelle gibt es allerdings gleich den ersten großen Makel von Enrobe: Beim ersten Öffnen der Anwendung ist es gleich möglich, durch Wischgesten und Herzchen-Likes das favorisierte Outfit mehrerer Nutzer zu bewerten – danach wird man abrupt in der Bewertung gestoppt, um sich mit einem Facebook-Konto anmelden zu müssen. Eine Alternative zu dieser Registrierung gibt es nicht. Wer also nicht im Zuckerberg’schen Netzwerk unterwegs ist, kann Enrobe danach gleich wieder vom iPhone entfernen.

Enrobe-Abstimmungen lassen sich auch per Link verschicken

Aber auch wer nicht über die Enrobe-App verfügt, kann an Outfit-Abstimmungen teilnehmen. Für Nutzer besteht die Möglichkeit, einen Link zur Bewertung an Freunde oder Familie zu schicken, um sie am Rating teilhaben zu lassen. Ebenfalls möglich ist es, sich von anderen Usern und ihren Outfits inspirieren zu lassen und diese zu den eigenen Favoriten hinzuzufügen, Kommentare abzugeben und die Outfits in sozialen Netzwerken zu teilen.

Wenn sich Enrobe allerdings dauerhaft am Markt beweisen und eine große Community für sich gewinnen will, wird wohl oder übel die Anmeldung über den zukünftigen Erfolg entscheiden. Auch ich persönlich kann mich nicht mit einer Styling-App anfreunden, die als einzige Möglichkeit der Registrierung ein Facebook-Konto einfordert – eine Alternative mit E-Mail-Adresse und Passwort sollte sicherlich möglich sein. Nicht jeder iPhone-Nutzer ist auch gleichzeitig bei Facebook registriert und möchte eine Verknüpfung zu Enrobe erstellen.

Der Artikel Enrobe: iPhone-Community hilft bei Entscheidungsproblemen bei der Outfit-Wahl erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmengeschäft bringt Apple 25 Milliarden Dollar im Jahr

Tim Cook

Das Geschäft mit Unternehmenskunden ist für Apple "kein Hobby", betonte CEO Tim Cook auf einer Konferenz. iOS und OS X sollen "unterschiedliche Dinge" bleiben, erklärte er. Apple habe nicht vor, die Betriebssysteme zu vermengen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magic Flute by Mozart gratis, Legend of Grimrock zum Top-Preis

In dieser News wollen wir Euch auf zwei der heutigen Rabatt-Highlights hinweisen.

Der erste Top-Tipp ist Magic Flute by Mozart und erst letzte Woche im Store aufgeschlagen. Der Puzzler ist aktuell kostenlos erhältlich. Mit an Bord sind 32 Level, die allesamt von Mozarts Zauberflöte inspiriert wurden. Die Story wird in nett gestalteten Cutscenes erzählt. Die Entwickler verzichten komplett auf In-App-Käufe. Ein Must-Have:

Magic Flute by Mozart Magic Flute by Mozart
(3)
1,99 € Gratis (universal, 218 MB)

Magic Flute

Als Tipp 2 haben wir den exzellenten Dungeon Crawler Legend of Grimrock für Euch. Das Spiel ist zum ersten Mail seit der Veröffentlichung im Frühling im Angebot. Ihr bahnt Euch mit einer kleinen Gruppe Helden einen Weg durch ein tödliches Verließ voller Monster und Rätsel. Es gibt tonnenweise Gegenstände zu sammeln und Geheimnisse zu entdecken. Auch die Grafik kann sich sehen lassen:

Legend of Grimrock Legend of Grimrock
(9)
4,99 € 0,99 € (universal, 402 MB)


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato trumpft auf: HomeKit-Produkte aus Deutschland

Hausautomation, Smart Home, Smart Living – es gibt viele Bezeichnungen für ein und dieselbe Sache. Man möchte mehr Informationen über das eigene Heim sammeln und basierend darauf reagieren können. Der deutsche Hersteller Elgato gehört zu den Veteranen unter den Anbietern von Zusatzprodukten für Apple-Geräte. Kein Wunder, dass man auch beim Thema Hausautomation mit HomeKit ganz vorne mit dabei ist.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Apple verbaut zwei verschiedene Größen des A9-Chip

Einem Bericht von Chipworks zufolge verbaut Apple aktuell zwei verschiedene Größen des A9-Prozessors im iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Die Größe des Chips hängt dabei davon ab, von welchem Zulieferer dieser produziert wurde. So ist das Bauteil rund 10 Prozent kleiner, wenn es von Samsung hergestellt wurde. Genauer ist der A9-Chip mit der Produktnummer APL0898 von Samsung 96...

iPhone 6s: Apple verbaut zwei verschiedene Größen des A9-Chip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rollt Zwei-Faktor-Authentifizierung nur langsam aus

cloudApples systemweite Zwei-Faktor-Authentifizierung wird nach der für heute geplanten Veröffentlichung von OS X El Capitan nicht sofort für alle Anwender bereitstehen. Darüber informiert das Unternehmen aus Cupertino in dem jetzt freigegebenen Support-Dokument mit der Kennziffer #HT205075. Zwar ist die gesonderte Sicherheitsüberprüfung für eure Apple ID fester Bestandteil von iOS 9 und OS X El Capitan […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sale: viele tolle iOS Spiele sind aktuell im Angebot

Bereits den ganzen Tag über haben wir über diverse Preissenkungen im AppStore berichtet. Wir haben dabei die spannendsten Angebote herausgepickt. Aber es gibt noch ein paar weitere Reduzierungen, die wir auf keinen Fall unerwähnt lassen wollen. Es sieht wieder alles verdächtig danach aus, dass Apple am morgigen Spiele-Donnerstag eine neue Sale-Aktion im AppStore startet. Denn es sind wirklich viele tolle iOS-Spiele reduziert. Welche das alles sind, verrät unsere alphabetisch sortierte Übersicht. Wenn nicht anders gekennzeichnet, handelt es sich um Universal-Apps für iPhone und iPad. Aktuell reduzierte iOS Spiele Blockwick 2 ( AppStore ) für 0,99€ statt 4,99€ ( Artikel ) Domino Drop ( AppStore ) für 0,99€ statt 1,99€ Horizon Chase – World Tour ( AppStore ) für 0,99€ statt 2,99€ ( Artikel ) Icebreaker: A Viking Voyage ( AppStore ) für 0,99€ statt 2,99€ KAMI ( AppStore ) für 0,99€ statt 1,99€ ( Artikel )
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ableton informiert über Kompatibilität mit OS X 10.11

Die professionelle Musikproduktionssoftware Live lässt sich in der aktuellen Version 9.2.2 mit OS X El Capitan verwenden. Es seien derzeit keine Probleme bei der Nutzung von Live 9.2.2 unter dem neuen Mac-Betriebssystem bekannt, teilte der Hersteller in einem Support-Dokument mit.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonny Ives nächstes Redesign: Neuer Look für Apple Stores

Vorletzte Woche öffnete der erste Apple Store Belgiens in Brüssel seine Pforten. Dies stellte nicht nur für Belgien eine Premiere dar, sondern auch für Jonathan Ive, Apples Chef-Designer. Bis vor wenigen Jahren war er noch einzig für die Gestaltung von Apples Hardware zuständig, weitete sich sein Aufgabengebiet bald auch auf andere Bereiche der visuellen Präsentation aus. 2013 vollzog er das gr...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind fast wasserdicht

Bildschirmfoto 2015-09-30 um 08.00.55

Ein sehr interessanter Test hat nun gezeigt, dass das iPhone 6S und iPhone 6S Plus sehr gute Eigenschaften im Bereich der Wasserdichtheit aufweisen und es bis zu einer Stunde unter Wasser aushalten können, ohne großen Schaden zu erleiden. Dies wurde nun in einem sehr interessanten Youtube-Video festgehalten und man kann wirklich davon sprechen, dass dies sonst kein bisheriges iPhone ausgehalten hätte. Es darf hier aber nicht von einem offiziellen Experiment gesprochen werden, sondern nur von einem Versuch der nicht schief gegangen ist.

iPhone hält Wasser besser fern
Vielmehr kann man davon sprechen, dass das iPhone 6S und iPhone 6S Plus deutlich besser vor Wasser geschützt zu sein scheinen und dass ein kleiner Badeversuch in der Kloschüssel oder in einem Waschbecken in den meisten Fällen gut ausgehen dürfte. Zwar gibt es jetzt schon Gerüchte, wonach Apple an einem wasserdichten iPhone arbeitet, aber hier kann man noch lange nicht von “wasserdicht” sprechen. Vielleicht testet Apple genau mit dem iPhone 6S die ersten Technologien und bereitet sich damit auf das iPhone 7 vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Ist es wasserdicht oder nicht? Ein bisschen

Auch wenn Apple selbst sich diesbezüglich zurückhält, gibt es Grund zur Annahme, dass das neue iPhone 6s zumindest besser gegen Wasser geschützt ist als seine Vorgänger. Was Videos im Internet experimentell herausfanden, hat iFixit „wissenschaftlich“ untersucht.

Die Kollegen von iFixit haben nicht nur das iPhone 6s auseinandergenommen, sondern sind nun auch der Frage nachgegangen, ob der viele Klebstoff vielleicht mehr ist als nur ein Komplikationsfaktor bei der Reparatur. Sie wollten dabei überprüfen, ob das iPhone 6s wirklich und vor allem absichtlich besser vor Wasser geschützt ist als seine Vorgänger.

Beim Auseinandernehmen weiterer iPhones fand iFixit heraus, dass das Gehäuse tatsächlich mit einer Dichtung versehen ist. Außerdem fiel bei genauerem Hinsehen auf, dass sämtliche Anschlüsse auf dem Logicboard, Akku, Display, Lightning-Anschluss und Knöpfe, mit einer Substanz umgeben sind. Es könnte sich dabei um eine winzige Silikon-Versiegelung handeln. Lautsprecher und Kopfhöreranschluss weisen hingegen keine Zeichen auf Schutzmaßnahmen vor Wasser auf.

Unterm Strich hält iFixit fest, dass sich Apple womöglich darauf vorbereitet, seine Smartphones tatsächlich vor Eindringen von Flüssigkeiten zu schützen, es dabei aber eher langsam angeht und das Vorhaben vor allem nicht an die große Glocke hängt. Dennoch sei es ein Gewinn für alle, wenn das iPhone 6s jetzt schon den ersten Schritt geht – denn auch wenn man das Gerät nicht absichtlich mit in die Badewanne nimmt, kann beispielsweise Regen auch Schaden anrichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme: Office 2016 beißt sich mit El Capitan – Outlook.com hat IMAP-Aussetzer

fehlerOffice 2016 läuft auf dem kommenden Mac-Betriebssystem El Capitan noch nicht ganz rund. Nachdem uns bereits einzelne Leserberichte über zähe Performance und Abstürze der Office-Apps vorliegen unter OS X 10.11 vorliegen, warnt nun auch Microsoft-Blogger Paul Thurrott vor dem Update. (Bild: Microsoft Support-Foren) Thurrott bezeichnet das Zusammenspiel zwischen Office 2016 und El Capitan als „grauenhaft“ […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsify: RSS- und News-Reader nach Update mit Multitasking und neuen Schriftarten

Auch auf den Redaktions-Geräten kommt der RSS-Reader Newsify immer wieder gerne zum Einsatz.

Newsify iPad

Nun gibt es seit kurzem ein Update für die praktische Nachrichten-App, in der man beliebig viele Feeds zusammenstellen, kategorisieren, lesen und verwalten kann. Newsify (App Store-Link) hat vor einiger Zeit auf ein Abo-Modell umgestellt und kann daher kostenlos als Universal-App heruntergeladen werden. Die 17 MB große Anwendung lässt sich aber auch ohne Abonnement nutzen, ehemalige Käufer der App bekommen zudem dauerhafte Werbefreiheit spendiert. Für die Installation von Newsify wird mindestens iOS 7.0 oder neuer benötigt.

Der schlanke, übersichtliche und aktuelle RSS-Reader für iPhone und iPad verteidigt schon lange seinen Stammplatz auf den iOS-Devices der Redaktion: Die Aufmachung ist gelungen, die systemübergreifende Synchronisation nützlich und die diversen Zusatzfunktionen äußerst praktisch. Auch die Entwickler von Newsify sind höchst aktiv und geben regelmäßig Updates für ihren RSS-Reader heraus.

Newsify-Update auf v4.2 bringt verbesserte Safari-Funktionen

So auch geschehen am 28. September dieses Jahres: Die Macher von Newsify haben ihrer Anwendung nicht nur eine iOS 9- und watchOS 2-Unterstützung verpasst, sondern damit auch gleich einige weitere kleine Verbesserungen spendiert. So kann auf dem iPad Air bzw. iPad Mini 2 oder neuer nun das Multitasking-Feature mit Newsify genutzt werden.

Ebenfalls hinzugefügt wurden kleine Design-Änderungen und Safari-Funktionen, die die tägliche Arbeit mit der App noch weiter optimieren sollen. So steht beispielsweise eine neue Schriftart, San Francisco, für die Anzeige der Artikel und ihrer Zusammenfassungen bereit. Weiterhin wurde eine Möglichkeit geschaffen, den ganzen Artikel in Safari öffnen zu können, ohne die App verlassen zu müssen – diese Funktion setzt aber zwingend iOS 9 voraus.

Im Artikelbrowser gibt es außerdem die Option, die Wischgesten, um zum nächsten Artikel zu springen, zu deaktivieren. Mir persönlich kommt diese Einstellung sehr entgegen, denn oft bin ich beim Scrollen durch eine News schon aus Versehen zum nächsten Artikel gewischt. Newsify kostet im Monatsabo 2,99 Euro, kann aber auch ohne Abonnement für einmalige 2,99 Euro werbefrei geschaltet werden.

Der Artikel Newsify: RSS- und News-Reader nach Update mit Multitasking und neuen Schriftarten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxusuhrenhersteller TAG Heuer kündigt Apple Watch-Konkurrenten an

Der erste traditionelle schweizer Luxusuhrenhersteller wird in wenigen Wochen in den Smartwatch-Markt einsteigen. TAG Heuer hat angekündigt, im November in New York eine Smartwatch mit dem Betriebssystem Android Wear auf den Markt zu bringen. Die Akkulaufzeit der noch unbenannten Armbanduhr soll rund 50 Stunden betragen. Wenig überraschend wird die Armbanduhr allerdings nicht gerade günstig sein.  

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri-Tipp: „Erinnere mich an dieses“ funktioniert auch in Dritt-Apps

siriDie auf den neuen iPhone-Modellen deutlich schnellere Sprachassistentin Siri (unter iOS 9 solltet ihr auch auf iPhone 5s und iPhone 6 ein kleines Geschwindigkeitsplus feststellen können) animiert viele Anwender dazu, Siri wieder öfter zu nutzen. Ein willkommener Nebeneffekt: Ihr entdeckt neue Funktionen. So macht uns ifun.de Leser Dirk darauf aufmerksam, dass Siri inzwischen in der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blamieren oder Kassieren: das Quiz aus TV total und Schlag den Raab als iOS-App

Auf Platz 1 der kostenlosen iOS-Spiele-Charts thront aktuell Blamieren oder Kassieren (AppStore). Die im Download kostenlose Universal-App bringt das kultige Quiz mit Elton aus TV total und Schlag den Raab auf eure iPhones und iPads.

Allerdings ist der Ablauf ein etwas anderer. Im Duell gegen einen Freund oder zufälligen Online-Gegner gilt es 7 Fragen in asynchronem Ablauf zu beantworten. Erahnt ihr die richtige Lösung, habt ihr 7 Sekunden Zeit, den Buzzer mittig auf dem Display zu drücken. Dann erscheinen 4 Antwortmöglichkeiten, aus denen ihr die richtige auswählen solltet. Ihr müsst die Antwort also nicht komplett frei wissen, wie im TV, sondern könnt auch ein bisschen zocken und hoffen, dass euch eine der vier Antwortmöglichkeiten weiterhilft.
Blamieren oder Kassieren iOSBlamieren oder Kassieren iPhone iPad

Blamieren oder Kassieren für iOS

Gebt ihr die richtige Antwort, bekommt ihr einen Punkt. Entscheidet ihr euch falsch, gibt es einen Minuspunkt. Wer am Ende der 7 Fragen mehr Punkte auf dem Konto hat, gewinnt das Duell und ein paar Taler, auf die wir später noch eingehen. Steht es bei den Punkten unentschieden, entscheidet die Anzahl der richtigen Antworten. Das Niveau der Fragen ist dabei sehr unterschiedlich, teilweise recht einfach, teilweise auch sehr spezielles Fachwissen.

Jede gespielte Runde kostet euch ein Ticket. 10 Tickets habt ihr am Anfang zur Verfügung. Sind diese aufgebraucht, laden sie nach einiger Wartezeit wieder auf. Alternativ könnt ihr auch die bereits erwähnten Taler, die ihr gewinnt oder per IAP kaufen könnt, einsetzen. Solide Umsetzung des beliebten TV-Quiz. In den Bewertungen im AppStore klagen einige Nutzer über Abstürze unter iOS 9, von denen wir in unseren Versuchen mit der App nichts mitbekommen haben.

Der Beitrag Blamieren oder Kassieren: das Quiz aus TV total und Schlag den Raab als iOS-App erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S (Plus): TSMC produziert 60 Prozent der A9-Chips, Samsung 40 Prozent

60 Prozent aller aktuellen iPhones haben einen Chip von TSMC, 40 Prozent einen von Samsung. Das hat eine neue Analyse ergeben.

Frühere Untersuchungen hatten schon gezeigt, dass die beiden Hersteller unterschiedliche Produktionsstrategien verwenden. Im Endeffekt unterscheiden sich die Chips dadurch auch hinsichtlich ihrer Größe. Der A9 von Samsung ist kleiner als der von TSMC, unter anderem deshalb, weil Samsung auf den 14-Nanometer-Prozess setzt und TSMC auf 16-Nanometer-Basis produziert.

a9 1

Bisher wurde vermutet, dass der größere Prozessor in das größere Gerät, das heißt das iPhone 6s Plus eingesetzt wird, der kleinere ins 6s. Doch diese Vermutung bestätigt sich nicht. Ein Entwickler hat dafür jetzt den Beweis geliefert.

2600 iPhones untersucht

Hiraku Wang schrieb extra eine Anwendung, die bestimmen kann, ob der Kunde einen Samsung- oder einen TSMC-Chip in seinem iPhone 6s oder 6s Plus hat. Das Ergebnis Wangs bisher: Es gibt mehr Chips von TSMC als von Samsung. Der Experte hat mit seiner App insgesamt 2500 Smartphones untersuchen lassen. Knapp 60 Prozent davon sollen TSMC-Chips haben, gut 40 Prozent Samsung-Chips.

Die Zahl von 2500 ist eine repräsentative Größe. Somit lassen sich durchaus auch vorsichtige Rückschlüsse ziehen auf etwaige Bestellmengen bei dem jeweiligen Hersteller. TSMC hat bei Apples A9 also die Nase vor Samsung.

In den größeren iPhones ist das Verhältnis zwischen A9-Prozessoren von Samsung und von TSMC relativ gleich verteilt. Beim iPhone 6s liegt der Schwerpunkt allerdings auf TSMC. Nur 22 Prozent aller iPhones 6s haben Chips von Samsung, der Rest enthält TSMC-Technologie.

a9 2

Über qualitative Unterschiede zwischen den beiden Herstellunsweisen ist noch nichts bekannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und der Akku – Kleinere Batterie sorgt für mehr Lebensdauer

Schockiert reagierte die Apple Community auf die Nachricht, dass der Akku des iPhone 6s kleiner ausfällt als der im Vorgängermodell. Dass alleine Zahlen zur Batteriegröße keine verlässliche Angaben darstellen und kaum Aussagen zur Praxistauglichkeit bieten, zeigt eine Untersuchung aus den USA. Das Ergebnis: Das iPhone 6s schlägt das iPhone 6 Plus in Sachen Akkulaufzeit. Aus [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für E-Mail-Client Thunderbird

Die Mozilla Corporation hat den E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird in der Version 38.3 (70 MB, Deutsch) veröffentlicht. Das Update verbessert die Stabilität und behebt verschiedene Fehler.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: iOS und OS X werden nicht zusammengeführt

Alle, die befürchtet haben, Apple könnte aus iOS und OS X ein Betriebssystem machen, können beruhigt werden. Wie Tim Cook gestern auf der Boxworks Conference auf Nachfrage mitgeteilt hat, wird das nicht passieren.

Der Box-Chef Aaron Levie wollte von Apple-Chef Tim Cook wissen, ob aus iOS und OS X womöglich ein Betriebssystem wird, da sich die beiden funktional immer weiter nähern. Konkret spielt er damit auf die Änderungen an, die seit OS X 10.7 Lion vonstatten gehen, bei denen Funktionen wie Launchpad ins System integriert wurden.

Tim Cook beruhigt den Box-Chef aber und gibt an, dass Apple es nicht für sinnvoll erachtet, dasselbe Betriebssystem auf mobilen Geräten und auf PCs einzusetzen. Dafür seien die Ansprüche an die Software zu unterschiedlich. Deshalb gebe es keinerlei Pläne, aus iOS und OS X ein Betriebssystem zu machen, so der Apple-Chef.

Die Frage kommt so gesehen gerade rechtzeitig zur heutigen Veröffentlichung von OS X 10.11 El Capitan. Das als kostenloser Download angebotene Update wird voraussichtlich ab heute Abend für alle Macs zur Verfügung stehen, die auch OS X 10.10 Yosemite nutzen können und widmet sich an sichtbaren Stellen eher Detailverbesserungen.

[via Mashable]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 30. September (5 News)

Zur Wochenmitte unser News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 14:08h

    „Dub Dash“ im Gameplay-Trailer

    Headup Games hat einen neuen Gameplay-Trailer zu seinem vor wenigen Wochen angekündigten Musik-Platformer Dub Dash veröffentlicht. Das Video zeigt nahezu alle Elemente des am 8. Oktober im AppStore erscheinenden Spiels.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 10:16h

    Erste Einblicke in „Minecraft: Story Mode“

    Wer gespannt auf den Release von Minecraft: Story Mode – A Telltale Games Series am 15. Oktober wartet, für den haben wir eine Video-Empfehlung. Denn im Rahmen der Twitchcon hat Telltale Games erste Gameplay-Szenen des neuen Minecraft-Adventures gezeigt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:02h

    Neue Level für „Apocalypse Meow“

    Der spaßige und wunderschöne Space-Shooter Apocalypse Meow: Rette die letzten Menschen (AppStore) von SplitCell hat ein umfangreiches Update erhalten. Dieses erweitert den hier vorgestellten Gratis-Download um den neuen Sektor 6, neue Schiffe, einen neuen Boss-Gegner, neue Waffen und mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:01h

    Fehlerkorrekturen für „The Deer God“

    Nur wenige Wochen nach dem Release hat Crescent Moon Games ein erstes Update für den tierischen Platformer The Deer God (AppStore) veröffentlicht. Dieses bringt aber nur ein paar Fehler in Ordnung.
    The Deer God iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalUpdateum 07:00h

    Update für „Devastator“

    Radiangames hat seinen erst vor wenigen Wochen erschienenen Arcade-Shooter Devastator (AppStore) aktualisiert. Die 1,99€ teure Universal-App ein paar Verbesserungen und Fehlerbehebungen erhalten. Unter anderem bewegt sich das Raumschiff nun rund 10% schneller, die Steuerung wurde verbessert und einiges mehr.
    Devastator iOS
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 30. September (5 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für iOS unterstützt Apple Watch

Gut ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart der Apple Watch hat Google ein Update für die Karten-App Google Maps nachgereicht, um die Smartwatch von Apple zu unterstützen. (Zur App: .) Über die Uhr lassen sich die wichtigsten Routen nach Hause und zur Arbeit oder eine der vergangenen Routen aktivieren. Die Navigationsanweisungen selbst erscheinen dagegen auch weiterhin auf dem Display des iPhone...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Highlights vom gestrigen Google Event zusammengefasst

Google und allen voran CEO Sundar Pichai hat gestern Abend zu einem Event eingeladen. Im Fazit wurde das Ereignis von Medienvertretern jedoch als recht unspektakulär eingestuft. Der Google CEO wirkte angespannt und irgendwie auch müde. Dennoch führte ein straffer Zeitplan durch die einzelnen Neuerungen. Wir wollen euch das Wichtigste noch einmal kurz zusammenfassen.

Nexus LG

Nexus Smartphones
Los geht es mit den neusten Nexus-Geräten. So wurde unter anderem das LG Nexus 5X präsentiert, welches über ein 5,2 Zoll großes Display verfügt und in der 16 GB Version mit 479 Euro zu Buche schlägt. Ähnlich wie beim aktuellen iPhone 6s, setzt LG auf eine großzügige 12,3 MP Kamera auf der Rückseite und eine 5MP Frontkamera. Ebenfalls neu ist das Huawei Nexus 6P mit großzügigem 5,7 Zoll Display und einer 12,3 MP Rückseiten- sowie 8MP Frontkamera. Hier gelingen sogar hochauflösende Selfies. Das Huawei Nexus 6P kostet mit 32 GB internen Speicher 649 Euro und verfügt unter anderem über einen Schnelllademechanismus. Binnen zehn Minuten Ladezeit soll der nicht wechselbare Akku sieben Stunden Laufzeit ermöglichen. Die neue Nexus Protect Versicherung rundet das Nexus-Paket dann auch noch ab. Google bietet hier eine Zusatzversicherung der Nexus-Geräte gegen Geld. Für das Nexus 5X werden 69 US-Dollar fällig. Dafür verlängert sich die Garantie um zwei Jahre. Zudem wird ein schneller Austauschservice für das defekte Gerät geboten. Schon am Folgetag erfolgt die Lieferung eines Ersatzgerätes.

Chromecast und Chromecast Audio

Google hat auch dem hauseigenen Chromecast-Streamingangebot ein Update beschert. Der Chromecast der zweiten Generation verfügt über ein neues Antennensystem, das Dualband 2,4 GHz und 5 GHz AC-WLAN unterstützt. Während Chromecast vorwiegend optische Inhalte überträgt, liefert Chromecast Audio auch ein kleines Highlight für Musik-Liebhaber. Das neue Gerät macht jeden Verstärker oder jeden Lautsprecher mit 3,5 mm Klinkeneingang zum potentiellen Cast-Empfänger. Chromecast Audio kostet genauso wie Chromecast für Videoinhalte 39 Euro.

Play Music mit Familienplan und Pixel C Tablet

Google Play Musik fungiert nach wie vor als Streaming-Alternative zu Apple Music und Spotify. Mit dem nun eingeführten Familienplan können bis zu sechs Nutzer auf das große Musik-Angebot zurückgreifen. Monatlich zahlt man für den Gruppenaccount lediglich 14,99 US-Dollar. Eine echte Kampfansage. Zuletzt hat Google auch noch ein neues Tablet vorgestellt. Bei dem neuen Pixel C handelt es sich um ein 10 Zoll Tablet, das ein Hybridgerät zwischen Tablet und Notebook darstellt. Das C steht dabei für Convertible. Schließlich verfügt das Gerät auch über eine externe Tastatur, die angedockt werden kann. Die Grundversion mit 32 GB Speicher kostet stolze 499 US-Dollar. Es handelt sich bei dem Pixel C Tablet nach wie vor um ein Nischenprodukt.

Pixel C

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue Watchever ist heute gestartet – so sieht es aus

Angekündigt war es seit Tagen, nun ist das neue Watchever auch da.

Vor allem die neue Oberfläche, die durchaus moderner wirkt, fällt auf. Empfehlungen auf der Startseite sind nun personalisiert. Zum einen nach Euren Sehgewohnheiten, zum anderen mit Tipps der Watchever-Redaktion.

Watchever neu

Auch neu ist die Kanalstruktur. 25 Channels sind derzeit zu sehen, mit bereits bekannten Partnern. Watchever selbst rühmt vor allem „eine erhöhte Sichtbarkeit der Inhalte“. Die neue Oberfläche startet im Web und auf Apple TV. In den nächsten Wochen erfolgt der Rollout auf allen weiteren Geräten.

Alter Preis, 30 Tage gratis testen

Wer gehofft hatte, dass sich der Preis reduziert oder mehr exklusiver Content hinzukommt, wird enttäuscht: Es bleibt bei 8,99 Euro. Fazit: Alles durchaus aufgeräumter, aber kein Quantensprung. Wer es dennoch als Neukunde testen will: Die ersten 30 Tage gibt es aktuell gratis.

Watchever Watchever
(24)
Gratis (universal, 58 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Out There: Ω Edition“ für nur 99 Cent im Angebot

EIne weitere Preissenkung des heutige Mittwochs wollen wir nicht unerwähnt lassen. Erstmals seit dem Omega-Update gibt es das Weltraum-Adventure Out There: Ω Edition (AppStore) für nur 99 Cent. Der bisherige Tiefstpreis der sonst 4,99€ teuren Universal-App lag bei 1,99€.

Mit dem Omega-Update hat der Entwickler Mi-Clos Studio seinem Anfang 2014 erschienenen Weltraum-Strategie-Abenteuer eine ganze Reihe an Neuerungen verpasst. Neuer Soundtrack, neue Raumschiffe, ein neues Ende, 15 neue Alien-Rassen, mehr als 50 neue Story-Elemente und eine deutsche Lokalisierung gehören zu den Neuerungen, die das kürzlich erschienene Update mit sich bringt.

Vorgestellt haben wir euch Out There: Ω Edition (AppStore) zum Release Anfang 2014 in diesem Test – und konnte uns gefallen. Auch im AppStore kommt das Weltraum-Strategiespiel, in dem ihr taktisch klug euer eigenes Raumschiff aufbauen und befehlige müsst, gut an und im Schnitt auf 4,5 Sterne. Für kleine 99 Cent geht ihr kein allzu großes Risiko ein, sollte euch dieser farbenfrohe und fordernde Ausflug ins All wider erwarten doch nicht gefallen.

Der Beitrag „Out There: Ω Edition“ für nur 99 Cent im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stoppuhr+

Stoppuhr+ ist eine außerordentlich professionelle und zudem sehr hübsche Stoppuhr, die es im App-Store gibt. Der perfekte Begleiter für Sport und andere Aktivitäten, den Sie nicht verpassen sollten!

Features:

  • Identisches und lang erprobtes Interface!
  • Detaillierte Rundenzeiten,
  • Aufgezeichnete Runden per E-Mail teilen,
  • Rücksetzen durch Schütteln stornieren,
  • Kann im Hintergrund laufen,
  • Für 8 Sprachen lokalisiert,
  • Universelle und iPhone App,
  • Retina-bereit.
Stoppuhr+ (AppStore Link) Stoppuhr+
Hersteller: OOO "Dizel Pappet"
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vergibt Action-Spiel Super Hexagon

Super Hexagon auf dem iPad

Ein Promotion-Code ermöglicht den kostenlosen Download des preisgekrönten Spiels für iPhone und iPad, dieser findet sich aktuell in der Apple-Store-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Ist die Akkulaufzeit wirklich so schlecht?

Heute möchten wir uns dem Thema Akkulaufzeit beim iPhone 6s widmen.

iOS 7 Akku

Irgendwie gehört es jedes Jahr dazu. Nachdem ein neues iPhone vorgestellt und ausgeliefert wurde, beklagen sich viele Nutzer über einen schwachen Akku. Bekannt ist, dass der Akku im iPhone 6s etwas kleiner ausfällt als bei seinem Vorgänger. Für die neue Taptic Engine und 3D Touch ist der Akku um knapp 100 mAh geschrumpft. Doch macht sich das wirklich im Alltag bemerkbar?

In vielen Foren, Komnentaren und einigen Medien-Berichten zufolge, klagen viele Nutzer über eine schlechte Akkulaufzeit des neuen iPhone. Wirklich nachvollziehen können wir dies allerdings nicht: Genau wie zuvor hält der iPhone-Akku bei normaler Nutzung den ganzen Tag und wird abends wieder aufgeladen.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Nutzungsverhalten sorgt für leeren Akku

Oftmals scheint es nur so, als wenn der Akku eines neuen iPhone zu schnell müde wird. Schließlich lädt eine Neuanschaffung doch immer dazu ein, alle neue Funktionen ausgiebig und lange zu testen. Die neue Kamera mit 4K-Aufnahmen, 3D Touch, iOS 9 und vieles mehr. Die Nutzungsdauer verlängert sich rasant und dann ist der Akku auch schneller leer. Das liegt aber nicht an einem vermeintlich schlechten Akku, sondern meistens einfach daran, dass die Nutzungsdauer zu Anfang einfach höher ist als gewohnt. In einem Monat wird wohl nur noch ein kleiner Teil der anfänglichen Nutzer über einen schwachen Akku klagen.

Wirft man einen Blick auf die Testergebnisse des Portals PhoneArea, ist die Akkulaufzeit des neuen iPhone 6s sogar um fast drei Stunden besser als die des Vorgängers. Die Laufzeit des Akkus beim iPhone 6 beläuft sich auf 5 Stunden und 22 Minuten, die des iPhone 6s auf 8 Stunden und 15 Minuten.

iphone 6s akku

In diesen Zusammenhang möchten wir noch einmal auf das Feature Facedown Detection hinweisen, da es bei unserem ersten Erklär-Artikel noch etwas Verwirrung gab. Liegt das iPhone mit dem Display nach unten, wird das Display bei eingehenden Push-Meldungen nicht eingeschaltet sondern bleibt schwarz. Was Facedown Detection nicht kann: Legt man das aktivierte iPhone mit dem Display nach unten, wird es automatisch abgeschaltet. Das funktioniert nicht und ist so nicht vorgesehen.

iPhone 6s: Akkulaufzeit verlängern

Gerne möchten wir euch dennoch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, mit denen euer iPhone-Akku etwas länger hält. Dazu müsst ihr aber einige Funktionen deaktivieren, die die Verwendung des iPhones etwas einschränken.

Neuer Stromsparmodus
Der neue Stromsparmodus deaktiviert automatisch die Hintergrundaktualisierung von Apps, schaltet Animationen ab oder reduziert die Helligkeit. Zudem wird aber auch die Gesamtleistung des iPhones heruntergeschraubt. Wie MacRumors festgestellt hat, reduziert sich die Systemleistung beim iPhone 6s im Stromsparmodus auf die des iPhone 5s.

Helligkeit verringern
Das einfachste zuerst: Im Kontrollzentrum kann die Helligkeit des Displays heruntergeschraubt werden. Außerdem in den Einstellungen > Hintergründe & Helligkeit die „Auto-Helligkeit“ deaktivieren.

Ortungsdienste deaktivieren
Unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste alles deaktivieren, was nicht verwendet wird. Besonders wichtig: Ganz unten verbirgt sich in den Ortungsdienste ein Punkt „Systemdienste“ – dort kann man viele Akku-Fresser deaktivieren.

Bewegungen reduzieren
Der Parallaxeffekt kann unter Einstellungen > Bedienungshilfen > Bewegungen reduzieren verhindert werden.

Datenabgleich von E-Mails
Der Datenabgleich von E-Mails kann unter Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Datenabgleich geändert werden. Hier sollte ein höheres Intervall gewählt werden, wenn nicht sogar manuell. Außerdem sollten nur die Postfächer aktiv sein, die auch genutzt werden.

Automatische Sperre
In Einstellungen > Allgemein > Automatische Sperre lässt sich festlegen, wann das Gerät in den Standby geht. Hier sollte man einen niedrigen Wert, am besten 1 Minute, wählen.

Hintergrundaktualisierung vermeiden
Apps können unter iOS 9 auch Daten im Hintergrund aktualisieren. Bei einigen Apps ist das sehr praktisch, bei anderen nicht notwendig. Unter Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung könnt ihr jede App optional abschalten.

Persönlicher Hotspot
Der persönliche Hotspot sollte nur aktiviert werden, wenn er auch genutzt wird. Ansonsten immer ausschalten. Einstellungen > Persönlicher Hotspot.

WLAN und Bluetooth
WLAN und Bluetooth nur dann aktivieren, wenn es wirklich benötigt wird – über das Control Center geht das ja sehr schnell. Außerdem unter Einstellungen > WLAN > Auf Netze hinweisen ausschalten.

Push-Nachrichten deaktivieren
Viele Apps wollen euch Push-Nachrichten senden. Entscheidet selbst, wer das darf und wer nicht. Aktiviert nur die wichtigen Applikationen. Zu finden unter Einstellungen > Mitteilungen.

Ihr habt noch weitere Tipps oder Akkufresser gefunden? Wir und die Community freuen sich über Kommentare. (Foto: prykhodov/depositphotos)

Der Artikel iPhone 6s: Ist die Akkulaufzeit wirklich so schlecht? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pick a Bundle: Das vierte Mac-Software-Paket in diesem Monat

picabundleMac-Besitzer, die ihre Software-Ausstattung ein wenig aufstocken wollen, haben gerade jede Menge Auswahl. Mit dem heute hinzugekommenen „Pick a Bundle“ stehen gerade vier verschiedene Softwarepakete zu attraktiven Preisen zur Auswahl. Das „Pick a Bundle“-Konzept unterscheidet sich von den sonst üblichen Paketen dahingehend, dass ihr aus 30 Anwendungen zehn auswählen könnt die ihr dann zum Pauschalpreis […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever mit persönlichen Empfehlungen, Kanälen und neuem Design

Vor ein paar Tagen hatten wir bereits darauf aufmerksam gemacht, dass der Videostreaming-Anbieter Watchever in dieser Woche neu durchstarten und sich den Kundenansprüchen weiter anpassen möchte. Jetzt wissen wir, was damit gemeint war. Das neue Watchever ist da.

watchever_neu2015

Watchever präsentiert vollständig überarbeiteten Service

Unter dem Motto „Es gibt noch so viel zu entdecken“ präsentiert Watchever einen vollständig überarbeiteten Service. Dabei legt das Unternehmen den Fokus auf persönliche Empfehlungen, neue Kanäle sowie ein neues Design. Watchever hat zunächst 25 Kanäle speziell zusammengesetzt. Diese wurden von renommierten Partner-Studios (unter anderem CBS, BBC, Disney und ZDF Enterprises) zugeschnitten. Parallel dazu hat ein Expertenteam von Watchever persönliche Empfehlungen für Kunden zusammengestellt. Diese basieren auf dem individuellen Nutzungsverhalten, die Auswahl relevanter Inhalte und ermuntern den Zuschauer, weitere Highlights zu entdecken.

Karim Ayari, Geschäftsführer von Watchever, erklärt die Hintergründe zur Entwicklung des neuen Angebots: „Unser Service hat vor mehr als zweieinhalb Jahren den deutschen Markt für Videostreaming neu definiert. Seitdem lernen wir täglich dazu – Zuschauer wollen neben bekannten Filmen, Serien und Konzerten auch neue, vielseitige Inhalte entdecken. Ich freue mich sehr, dass wir mit unseren neuen und bereits bestehenden Partnern diesen Weg im SVoD beschreiten können. Mit unserer einzigartigen und zukunftsweisenden Kanalstruktur bieten wir unseren Lizenzgebern neben der Wertschätzung ihrer Marke auch eine erhöhte Sichtbarkeit der Inhalte. Mit dem neuen Watchever stellen wir sicher, dass keinem Nutzer eine potentiell spannende Stunde entgeht.“

Die neue Benutzeroberfläche sorgt für eine flüssige und schnelle Navigation. Alles in allem möchte Watchever mit den Maßnahmen intensiver auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen und das Programm individueller zusammenstellen. Dabei hilft eine Symbiose aus Maschinen (Algorithmen) und Menschen (persönliche Empfehlungen). Das neue Watchever könnt ihr drei Monate lang für je 2,99 Euro pro Monat testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ätzt gegen Google und setzt sich beim Datenschutz an die Spitze

Apple hat seine Datenschutz-Webseite aktualisiert. Bereits vor einem Jahr hatte Tim Cook Apples Kunden in einem offenen Brief versprochen, dass persönliche Daten für Apple nicht von Interesse sind. Nun stellt Apple auf seiner Privacy-Webseite seine Datenschutzrichtlinie im Detail vor. Außerdem zeigt das Unternehmen dort nun, wie Besitzer von Apples Produkten ihre Daten noch besser schützen können.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet iBooks Store, Filmvertrieb und Apple Music in China

Apple setzt seine Expansion in China fort. Das Unternehmen gab heute in dem bevölkerungsreichsten Land der Erde den Startschuss für den iBooks Store, den Filmvertrieb über iTunes und den Musikstreaming-Dienst Apple Music.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S-Kamera im direkten Vergleich

iphone6s_kamera_vergleich1

Unsere LeserInnen erkundigen sich immer wieder bei uns, wie gut die neue iPhone 6S oder iPhone 6S Plus-Kamera ist und welche Unterschiede man erkennen kann. Aus diesem Grund haben wir einen kleinen Vergleich gefunden, der vielleicht etwas Licht in das Thema bringt und euch aufzeigen, kann welche Unterschiede überhaupt bei den Kameras der iPhone-Modelle vorhanden sind. In dem von uns gezeigten Bild lässt sich gut erkennen, dass die ersten iPhone-Modelle wirklich eine schlechte Kamera hatten, diese natürlich immer besser wurden und der Unterschied zwischen iPhone 6 und iPhone 6S nicht mehr so gravierend ausfällt.

Bilder sind schärfer!
Die Farben selbst kommen beim iPhone 6 und iPhone 6S sehr ähnlich an – dennoch ist die Auflösung des iPhone 6S deutlich besser als die des iPhone 6, was man in der Schärfe der Bilder sehr gut erkennen kann. Bei größeren Fotos ist dieser Effekt dann wieder etwas abgeschwächte, da hier das iPhone 6 auch eine sehr gute Qualität bietet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: WLAN Assist als Datenfresser – so deaktiviert Ihr ihn

Ist Euer Datenverbrauch seit iOS 9 gestiegen? Hier kommt der WLAN Assist ins Spiel.

iOS 9 hat mit WLAN Assist jetzt von Haus aus eine praktische und voreingestellte Funktion an Bord, die den Akku schonen soll. Das iPhone schaltet dazu von WiFi auf LTE um. Immer dann, wenn das eigene WiFi-Netz zu schlecht wird.

WLAN Assist wurde von Apple etwas versteckt.

Einstellungen -> Mobiles Netz -> ganz nach unten scrollen

WiFi WLan

Grundsätzlich ist die Funktion erst mal eine gute Idee. Das große Aber: Der WLAN Assist kann – bei allen Vorteilen – auch Datenvolumen fressen kann. Greift die Funktion, wird der Datentarif belastet.

WLAN Assist im Auge behalten

Bei Apple steckt der Gedanke dahinter, dass eine schwache WLAN-Verbindung mehr Strom frisst als eine gute 3G- oder LTE-Verbindung. Diese Funktion könnt Ihr jederzeit wieder ausschalten, indem Ihr in den Einstellungen unter Einstellungen -> Mobiles Netz -> WiFi-Assist deaktivert. Denn wenn einer Daten-Plan nicht der größte ist, fliegt Euer Volumen so schneller weg. Behaltet also den WLAN Assist immer im Auge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 30.9.15

Produktivität

Pro Milk Solids (AppStore Link) Pro Milk Solids
Hersteller: Smart Farm Apps Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Dienstprogramme

Breast Cancer Support - Tip Calculator (AppStore Link) Breast Cancer Support - Tip Calculator
Hersteller: Harold Levine
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Multi Measures - The all-in-1 measuring toolkit (AppStore Link) Multi Measures - The all-in-1 measuring toolkit
Hersteller: SkyPaw Co. Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Mr. Adblock (AppStore Link) Mr. Adblock
Hersteller: luca pradella
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Foto & Video

Rotate Video 360° - Any Angle (AppStore Link) Rotate Video 360° - Any Angle
Hersteller: Jacky Wu
Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download
Instaflash (AppStore Link) Instaflash
Hersteller: Anlei Technology Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Anime Retina (AppStore Link) Anime Retina
Hersteller: Vladislav Popov
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Gesundheit & Fitness

The Child Health Day (AppStore Link) The Child Health Day
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Bildung

MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator (AppStore Link) MathStudio Express - Symbolic (CAS) graphing calculator
Hersteller: Pomegranate Apps
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
InstaPrime (AppStore Link) InstaPrime
Hersteller: Thach Bui
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Erfahren Sie, wie Draw (pro) (AppStore Link) Erfahren Sie, wie Draw (pro)
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Uni Calculator Pro (AppStore Link) Uni Calculator Pro
Hersteller: Michael Hiller
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Bücher

The Emperor's New Suit - Fairytale (AppStore Link) The Emperor's New Suit - Fairytale
Hersteller: BulBul Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Alice for the iPad (AppStore Link) Alice for the iPad
Hersteller: Atomic Antelope
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Nachschlagewerke

All About Rosh Hashanah (AppStore Link) All About Rosh Hashanah
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Finanzen

Data Monitor Pro - Control Data Usage in Real Time (AppStore Link) Data Monitor Pro - Control Data Usage in Real Time
Hersteller: Nutec Apps, LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Nachrichten

50th Anniversary of the March in Washington (AppStore Link) 50th Anniversary of the March in Washington
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Medizin

Shiatsu (AppStore Link) Shiatsu
Hersteller: Marco Tini
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

Reisen

Washington Reagan National Airport-Flight Tracker DCA (AppStore Link) Washington Reagan National Airport-Flight Tracker DCA
Hersteller: Webport Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Auckland Airport - Flight Tracker AKL air New Zealand (AppStore Link) Auckland Airport - Flight Tracker AKL air New Zealand
Hersteller: Webport Corporation
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Lifestyle

Prism Your Screen - HD (AppStore Link) Prism Your Screen - HD
Hersteller: Inhouse Production Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Alaska Day (AppStore Link) Alaska Day
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Musik

Static Music Player (AppStore Link) Static Music Player
Hersteller: Listen Sound LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Wirtschaft

Reports Everywhere (AppStore Link) Reports Everywhere
Hersteller: BIA Business Intelligence Accelerator GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Spiele

Iron Hero: Collision (AppStore Link) Iron Hero: Collision
Hersteller: Igor Lvov
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download
NumberNinja (AppStore Link) NumberNinja
Hersteller: 365 Solutions Ltd.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Solving Math Word Problems - Free Additive Word Games (AppStore Link) Solving Math Word Problems - Free Additive Word Games
Hersteller: Iapps Technology
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Blendamaze (AppStore Link) Blendamaze
Hersteller: BorderLeap, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 1,99 € Download
Magic Flute by Mozart (AppStore Link) Magic Flute by Mozart
Hersteller: Lab Like Sp. z o.o.
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download
Pieces: Simply Jigsaw Puzzles (AppStore Link) Pieces: Simply Jigsaw Puzzles
Hersteller: John Moose
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Blackton (AppStore Link) Blackton
Hersteller: MARIYA ZOLOTOVA
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Wood Chess Master by Chess.com-iPad Edition (AppStore Link) Wood Chess Master by Chess.com-iPad Edition
Hersteller: Thomas Woodfin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Apache SIM HD (AppStore Link) Apache SIM HD
Hersteller: Filip Kasik
Freigabe: 12+
Preis: Gratis Download
SnailRun (AppStore Link) SnailRun
Hersteller: Gal Blank
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Top Bike -- awesome hill challenge stunt bike racing game by top hot app (AppStore Link) Top Bike -- awesome hill challenge stunt bike racing game by top hot app
Hersteller: YUZHI MA
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Dots 1008- Connect The Same Color Dots (AppStore Link) Dots 1008- Connect The Same Color Dots
Hersteller: GuoDong Ren
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Liefersituation entspannt sich, 0-Euro-SIM verschwindet

starterDie Liefersituation fast aller iPhone 6s-Modelle hat sich zur Wochenmitte deutlich entspann. Während Apples Online Store in den vergangenen Tagen noch über Lieferzeiten von bis zu drei Wochen informierte, lassen sich fast alle Modellvarianten der neuen iPhone-Generation derzeit wieder mit einem voraussichtlichen Versandtermin in 3-5 Tagen bestellen. In die Röhre schauen hingegen potentielle iPhone 6s […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schiebe-Puzzle „Blockwick 2“ günstig wie nie

Schiebe-Puzzle „Blockwick 2“ günstig wie nie

Das Premium-Puzzle Blockwick 2 (AppStore) von Kieffer Bros. gibt es aktuell so günstig wie nie. Während zum Release im März noch 2,99€ anfielen, kostet die Universal-App seit Mai 4,99€. Bis heute, denn aktuell gibt es den Download günstig wie nie, ihr zahlt lediglich 99 Cent.

Blockwick 2 (AppStore) ist ein Schiebe-Puzzle, bei dem ihr Blöcke durch kleine, verwinkelte und vollgestopfte Labyrinthe bewegen müsst. Ziel eines jeden Levels ist es, alle bunten, gleichfarbigen Blöcke zu vereinen. Dafür könnt ihr sämtliche Blöcke per Wischer bewegen – vorausgesetzt, dass in ihrer Umgebung Platz ist.
Blockwick 2 iOSBlockwick 2 iPhone iPad
Blockwick 2 (AppStore) bietet mehr als 300 Puzzle und kommt im AppStore auf volle 5 Sterne. Weitere Informationen findet ihr in diesem Artikel. Der Download ist für Puzzle-Freunde zum aktuellen Schnäppchenpreis sicherlich kein Fehler.

Der Beitrag Schiebe-Puzzle „Blockwick 2“ günstig wie nie erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Software von Ableton und Focusrite zu El Capitan kompatibel

Aufgrund von Änderungen am Unterbau kann es nach dem Wechsel auf das heute erscheinende OS X 10.11 El Capitan mit mancher Audio-Software zu Problemen kommen, insbesondere wenn die von Apple verteilten Beta-Versionen bei der Software-Entwicklung unberücksichtigt blieben. Andere Hersteller geben aber für ihre Produkte bereits Entwarnung. Hierzu gehören die Musik-Software Ableton Live sowie die Au...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 3 ist da!

Reeder 3, der die folgenden Services unterstützt.
– Feedbin
– Feedly
– Feed Wrangler
– Fever
– FeedHQ
– Inoreader
– NewsBlur
– Minimal Reader
– The Old Reader
– BazQux Reader
– Readability
– Instapaper.

Willst DU keinen Services benutzen, Reader unterstützt lokale RSS ohne sync.

Other features:
– Themes
– Gestures
– Customizable shortuts

Sharing services: 
– Safari Reading List 
– QUOTE.fm Read
– Buffer 
– Readability 
– Instapaper 
– Pocket 
– Evernote 
– MarsEdit
– Pinboard 
– Delicious 
– App.net 
– Twitter 
– Facebook 
– Messages 
– Mail
…and more via sharing extensions.

Reeder 3 (AppStore Link) Reeder 3
Hersteller: Silvio Rizzi
Freigabe: 17+
Preis: 9,99 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Leitfaden für den Umstieg

Apple hat OS X El Capitan zum Download freigegeben. So verlockend die Installation eines neuen Betriebssystems kurz nach dessen Veröffentlichung auch sein mag, es gibt einige Dinge vor dem Umstieg zu beachten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Conrad-Gutschein: Originale Apple Ledercases fürs iPhone 6 nur 33,90 Euro

appgefahren-Leser Martin hat uns auf einen tollen Gutschein bei Conrad aufmerksam gemacht, der nur noch heute gilt.

Conrad Apple Leder Case

Mit einem Verkaufspreis von 45 Euro gehört das Apple Ledercase für das iPhone 6, das sich auch problemlos mit dem iPhone 6s verwenden lässt, nicht unbedingt zu den günstigsten Zubehör-Produkten. Aber was tut man nicht alles dafür, damit auch das Backcover von einem offiziellen Apple-Logo geschmückt wird?


Glücklicherweise geht es aktuell aber auch günstiger – und das in kompletter Farbauswahl und ohne Gefahr, ein billiges China-Plagiat zu erhalten. Bei Conrad gibt es nämlich einen Gutschein (einzulösen im Warenkorb), bei dem ab einem Bestellwert 45 Euro ein Rabatt von 11,10 gewährt wird. Passenderweise kostet das Apple Backcover für das iPhone 6 genau 45 Euro, für das iPhone 6 Plus sind es nur 4 Euro mehr.

Gutschein nur noch heute & auch für andere Produkte gültig

Richtig spannend ist das Angebot, wenn ihr eine Conrad-Filiale in der Nähe habt. Dann nämlich könnt ihr eure Bestellung direkt vor Ort im Markt abholen und spart so die Versandkosten in Höhe von 5,95 Euro und zahlt für ein iPhone 6 Cover nur 33,90 Euro. Im Internet-Preisvergleich gibt es die Schutzhüllen teilweise ab 35 bis 40 Euro, oft aber nur in beschränkter Farbauswahl oder langer Lieferzeit.

Der nur noch heute gültige Gutschein lässt sich natürlich auch für andere Produkte verwenden. Auf Anhieb fallen uns da zum Beispiel bunte Hue-Leuchten ein, die es so für unter 50 Euro gibt. Falls ihr also etwas auf eurem Technik-Wunschzettel habt, das knapp über 45 Euro kostet, lohnt sich ein Abstecher zu Conrad.

Der Artikel Conrad-Gutschein: Originale Apple Ledercases fürs iPhone 6 nur 33,90 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Mortal Kombat X" auf iPhone und iPad: Gute Grafik, maues Spiel

"Mortal Kombat X" auf iPhone und iPad: Gute Grafik, maues Spiel

Der Kampfspielklassiker ist in einer aktualisierten Version nun auch für iOS verfügbar. Es kann gratis gezockt werden, doch gibt es viele In-App-Verkäufe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: App zeigt Verteilung der eingesetzten A9-Chips im iPhone 6s & iPhone 6s Plus

Update: App zeigt Verteilung der eingesetzten A9-Chips im iPhone 6s & iPhone 6s Plus auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die Spekulationen und Gerüchte rund um die beiden „unterschiedlichen“ A9-Prozessoren im iPhone 6s & 6s Plus reißen nicht ab. ist das Samsung-Modell energieeffizienter als das von TSCM? Und für Neubesitzer […]

Der Beitrag Update: App zeigt Verteilung der eingesetzten A9-Chips im iPhone 6s & iPhone 6s Plus erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Materialkosten liegen bei rund einem Drittel des Verkaufspreises

Ein Marktforschungsunternehmen hat die Materialkosten für das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus ausgerechnet. So kosten die neuen iPhones im Handel rund dreimal mehr als die verbauten Materialien wert sind. Eine Schätzung für die Gewinnspanne Apples bei jedem verkauften iPhone 6s lässt sich jedoch nicht anstellen, da Entwicklungskosten und Kosten für Marketing und Verkauf nicht in der Rechnung enthalten sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.18 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Tim Cook: „Keine Verschmelzung von iOS und OS X“

In den letzten Tagen wurde bekannt, dass Apple CEO Tim Cook bei der Boxworks 2015 Konferenz als Interview-Gast fungieren wird. In der Nacht zu heute fand das Gespräch zwischen Box CEO Aaron Levie und Cook in San Francisco statt. Wir haben wir euch ein paar interessante Aussagen des Apple Chefs zusammengetragen.

boxworks2015levie_cook

„Enterprise“ kein Hobby für Apple

Das es sich um eine Enterprise-Konferenz handelt, dreht es sich zunächst um Apples Enterprise-Strategie und das Vorhaben im Unternehmensbereich. In den vergangenen 12 Monaten generierte Apple 25 Milliarden Dollar im Business-Sektor, dies entspricht in etwa 14 Prozent des Gesamtumsatzes. „Enterprise“ sei kein Hobby für Apple, es sei ein ernstzunehmendes Geschäftsbereich.

Früher waren Apple und IBM sowie Apple und Microsoft verfeindet, so Cook. Blickt man auf das heutige Verhältnis, so arbeiten die Unternehmen eng mit einander zusammen. Apple und IBM verkündeten eine Partnerschaft und auch mit Microsoft arbeitet das Unternehmen enger denn je zusammen. Im Rahmen der letzten Apple Keynote erhielt Microsoft Bühnen-Präsenz und durfte Office für das iPad Pro demonstrieren. Kunden wollen solche Kooperationen, so der Apple Chef.

Keine Verschmelzung von iOS und OS X

Cook erteilte der Verschmelzung von iOS und OS X eine klare Absage.

„We don’t believe in having one operating system for PC and mobile … these operating systems do different things,“ Cook said on stage Tuesday at the Boxworks conference in San Francisco. „We have no intention to blend them.“

Laut Cook erledigen iOS und OS X unterschiedliche Dinge. Man habe keinen Plan ein Betriebssystem für Computer und mobile Endgeräte anzubieten.

Konkurrenz soll Apples grünen Daumen kopieren

Einen kleinen Seitenhieb auf die Konkurrenz konnte sich Cook im Gespräch nicht verkneifen. Cook sprach über Apples Umwelt-Engagement und betonte, dass alle Apple Anlagen zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Dies sei ein Bereich, bei dem Apple gerne kopiert werden darf, so der Apple Chef.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Apple TV-Teardown: Apple sperrt Account von iFixit

Der Reparaturdienstleister iFixit ist dafür bekannt neue Produkte in Kürze zu zerlegen. Immer wieder tauchen so auch bei Apple Produkten, wie etwa dem iPhone, interessante Neuerungen auf, über die Apple selbst nicht informierte. Einem aktuellen Blog-Post zufolge scheint Apple jedoch ein Problem mit der Arbeit zu haben. Weil iFixit den noch nicht verfügbaren Apple TV 4 zerlegt hatte, mahnte der Konzern den Dienstleister nun per Mail ab und sperrte den Entwickler-Account mit der Folge, dass die iOS App von iFixit nun nicht mehr im App Store verweilt.

Apple TV 4

Laut Apple verstoße iFixit mit dem Apple TV 4 Teardown gegen die AGBs, so dass der Entwickler-Account rechtmäßig gesperrt werden durfte. Die Reparatur-Profis können mit der Entscheidung leben, da eigenen Angaben zufolge die iOS App sowieso veraltet war. Zudem ist die mobile Website mittlerweile so gut, dass auf eine App verzichtet werden könne. Wer iFixit mit dem iPhone oder iPad besucht, dem mangelt es an nichts. Vielmehr konzentriert sich das Unternehmen auf die Weiterentwicklung der Android-App und fährt mit dem Tagesgeschäft fort.

iFixit scheint das Ganze gelassen zu sehen. Apples Handeln kann auch gewissermaßen nachvollzogen werden. Der Konzern weiß allerdings ziemlich genau, welche Konsequenz es hat, wenn iFixit ein neues Gerät zugesandt bekommt. Branchenexperten stufen das Verhalten daher als etwas albern ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever präsentiert sich im neuen Gewand

Watchever 2.Klappe

Der Video-on-Demand-Dienst Watchever wagt einen Neuanfang. Das Ergebnis ist ab sofort zu bewundern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt drei Online-Angebote nach China

Apple bringt drei Online-Läden nach China

Künftig soll man auch in der Volksrepublik Apple Music, iBooks und iTunes Movies nutzen können. Die wurden dort bislang nicht angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Geschäftszahlen des vierten Quartals am 27. Oktober bekannt

Apple hat angekündigt, die Ergebnisse des vierten Geschäftsquartals (Juli bis September 2015) am 27. Oktober bekannt zu geben. Wie üblich findet dazu eine Telefonkonferenz um 22 Uhr deutscher Zeit, die auf der Webseite von Apple live gestreamt wird, statt. Apple wird bei der Präsentation der Quartalsergebnisse seine aktuellen Verkaufs- und Umsatzzahlen bekannt geben. Apfeltalk wird wie üblich möglichst zeitnah...

Apple gibt Geschäftszahlen des vierten Quartals am 27. Oktober bekannt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon Chase nur 99 Cent, LEGO und Tengami günstig wie nie

Horizon Chase kostet erstmals 99 Cent, LEGO und Tengami gibt’s günstig wie nie.

Spiele-Tipps für die Mittagspause (oder den heutigen Abend auf dem Sofa): Beginnen wir mit Horizon Chase. Der Racer erinnert an legendäre Rennspiele der 80er und 90er Jahre, erwurde aber von Grund auf neu entwickelt.

Pate standen Out Run, Top Gear (SNES) oder Lotus Turbo Challenge. Bisher kostete das gelungene Spiel immer 2,99 Euro. Für kurze Zeit haben die Entwickler den Preis jetzt auf 99 Cent herabgesetzt.

Deutsche Lokalisierung, keine In-App-Käufe

Mit viel Liebe zum Detail, 16-bit-Grafik und einer kompletten deutschen Lokalisierung geht es auf die Rennstrecken – ohne In-App-Käufe. Es gibt acht Wettbewerbe, 19 Gegner, 21 Flitzer, 32 Locations und 73 Kurse. Die Two-Button-Steuerung ist intuitiv und schnell erlernt. Gesteuert werden kann auch über Game-Controller. Ein glasklarer Download, schon für 2,99 Euro, für 99 Cent aber erst recht.

Horizon Chase - World Tour Horizon Chase - World Tour
(18)
0,99 € (universal, 218 MB)

Horizon Chase Auto

Tipp 2: Tengami

Das Zen-inspirierte Puzzle Tengami setzt auf Faltkunst und das Lösen unterhaltsamer Rätsel. Ein Klassiker im App Store. Heute ist die App in der Universal-Version für iOS von 4,99 Euro auf 99 Cent reduziert. Für den Mac zahlt Ihr nur 4,99 Euro statt 9,99 Euro. Wer die App noch nicht hat, sollte jetzt nicht mehr zögern.

Tengami Tengami
(22)
4,99 € 0,99 € (universal, 202 MB)
Tengami Tengami
(5)
9,99 € 4,99 € (439 MB)

Tipp 3: Lego Marvel Super Heroes

Mac-Gamer können heute Lego Marvel Super Heroes zum Sonderpreis laden. Für das actionreiche und witzige Spektakel um Spiderman und Superman – von Apple als „Essential“ eingestuft – werden heute nur 9,99 Euro statt 29,99 fällig. Passt aber bitte auf: Ihr braucht laut Entwickler Feral Interactive sieben GB freien Speicherplatz zum Spielen.

LEGO Marvel Super Heroes LEGO Marvel Super Heroes
(50)
29,99 € 9,99 € (5678 MB)


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für iOS: Navi-App erhält Update und Watch-Anbindung

Google Maps für iOS: Navi-App erhält Update und Watch-Anbindung auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wenn es neben Gmail einen Google-Dienst gibt, der auch von der iOS-Fangemeinde genutzt wird, dann sicherlich Google Maps. Bis jetzt konnte das iKonzern-Pendant zum bekannten Kartendienst gegenüber dem Google Konkurrent […]

Der Beitrag Google Maps für iOS: Navi-App erhält Update und Watch-Anbindung erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Lines the Game“, „Kami“ & „Strata“: 3 tolle iOS-Puzzle reduziert

Lust auf ein neues Puzzle für iPhone oder iPad? Kein Problem, gleich drei empfehlenswerte Genre-Vertreter sind aktuell im Angebot: Lines the Game (AppStore) von Gamious, KAMI (AppStore) von State of Play Games und Strata (AppStore) von Graveck Interactive.

-i17773-Lines the Game (AppStore) ist das neueste Spiel in dieser Auflistung, denn die Universal-App kann erst seit diesem Juni aus dem AppStore geladen werden. Das sonst 2,99€ teure, aktuell aber für 0,99€ zu habende Premium-Puzzle bietet 250 Level in 5 Modi, in denen es auf Strategie und Augenmaß ankommt.
Im Duell gegen einen oder mehrere Gegner müsst ihr vorgegebene Figuren zum größtmöglichen Teil mit eurer Farbe ausmalen. Dafür setzt ihr je Level einen oder mehrere Startpunkte per Taps, von denen aus sich die Farbe dann autonom über die Formen ausbreitet. Weitere Infos zu diesem spaßigen und gelungenen Puzzle gibt es in diesem Artikel.-gki17773-

-i13067-KAMI (AppStore) gibt es bereits seit 2013 im AppStore und kostet aktuell ebenfalls nur 99 Cent (statt 1,99€). Kurz zusammengefasst geht es im Spiel darum, in rund 60 Level ein in viele bunte Papierquadrate unterteiltes Spielfeld in eine Farbe zu tauchen. Klingt einfach, ist aber – vor allem, wenn man in jedem Level die perfekte Wertung erreichen will – eine wirklich fordernde Angelegenheit, die im AppStore mit durchschnittlich 5 Sternen bewertet wird.-v8257-

-i12966-Kommen wir zu Strata (AppStore), dem dritten reduzierten Puzzle im Bunde. Hier liegt die Ersparnis bei 2€, denn statt 2,99€ fallen nur 0,99€ an. Je Level müssen auf einem Schachbrett-artigen Spielfeld farbige Bänder ausgerollt werden, so dass am Ende auf allen farbig markierten Feldern ein Band mit der gleichen Farbe oben liegt. Das Spiel macht wirklich Spaß, ist aber auch fordernd – wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung nachlesen könnt.-v8190-

Der Beitrag „Lines the Game“, „Kami“ & „Strata“: 3 tolle iOS-Puzzle reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan: Auf welchen Macs läuft das Update?

Gestern hat Apple nochmal an die anstehende OS X-Aktualisierung erinnert, was aller Voraussicht nach hierzulande ab heute Abend verfügbar sein wird. Die Frage ist natürlich, wer sich das kostenlose Update installieren kann.

Wallpaper-OS-X-El-Capitan-Mac-

Zuerst einmal sind das alle Nutzer, die einen Mac besitzen, auf dem auch OS X 10.10 Yosemite erfolgreich installiert werden konnte. Hat man das aktuelle Betriebssystem nicht auf seinem Rechner und ist noch mit Mavericks unterwegs, muss man je nach Modell die Anforderungen prüfen. Nutzer eines MacBook Pro, die ein Modell von Mitte oder Ende 2007 haben, können das neue Betriebssystem genauso installieren wie Besitzer eines iMacs von Mitte 2007 oder neuer. Beim Mac Mini und den regulären MacBooks dürfen die Geräte nicht älter als Anfang 2009 sein, während der Mac Pro und die MacBook Air von Ende 2008 noch unterstützt werden.

Besitzt man einen der unterstützten Macs, sollte man dafür sorgen, dass noch ein paar Gigabyte Speicher verfügbar sind. Anschließend kann man dann heute Abend in Mac App Store schauen und sich das kostenlose Update auf OS X 10.11 El Capitan herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7: Wasserdicht und neues Gehäusematerial?

iphone-generation-2015Seit wenigen Tagen ist das iPhone 6S jetzt gerade einmal erhältlich und schon bahnen sich die ersten Gerüchte rund um das iPhone 7 durch das Netz. Laut den neuesten Spekulationen soll die iPhone-Generation 2016 zum einen wasserdicht sein und zum anderen ein neues Gehäusematerial spendiert bekommen, welches dann wohl auch letzten Endes zuerst besagtes ermöglichen wird. Als Quelle nennt Macrumors
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watchever mit neuer Benutzeroberfläche: Kanäle und persönliche Empfehlungen

watchever-iconDer Streamingdienst Watchever stellt sich der zunehmenden Konkurrenz mit einem umfassenden Relaunch. Im Zentrum stehen dabei eine neue Kanalstruktur sowie verbesserte persönliche Empfehlungen. Das Film- und Serienangebot von Watchever findet sich nun in 25 auf die Rubriken Serien, Film, Doku, Kids und Entertainment aufgeteilte Kanäle. Der Anbieter will so dafür sorgen, dass neben aktuellen Serien […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarkXPress 2015: Update mit Unterstützung für OS X 10.11 kommt

Quark arbeitet an der Anpassung der DTP-Software QuarkXPress 2015 an OS X El Capitan. Ein Update für QuarkXPress 2015, das volle Unterstützung für das neue Betriebssystem mitbringt, soll innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen erscheinen. Vorher sollten Produktivsysteme mit QuarkXPress 2015 nicht auf OS X 10.11 umgestellt werden, rät der Hersteller.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan erscheint heute

os-x-el-capitan-logo-610x365

Apple hat bereits gestern mit der Bewerbung des neuen Betriebssystems für alle Macs begonnen und heute ist es endlich soweit. Das neue Betriebssystem “El Capitan” kann ab heute kostenlos über die Software-Aktualisierung geladen werden. Vorab sollte von allen wichtigen Daten natürlich ein Back-Up gemacht werden, da man nie wissen kann, ob die neue Software wirklich reibungslos auf dem Rechner installiert wird. Sollte es hier zu Problemen kommen, kann hier sehr schnell reagiert werden. Am besten empfiehlt sich hier ein Time-Maschine-Back-Up, bei dem eine komplette Spiegelung des Systems erstellt wird.

Es soll deutlich schneller werden
Die letzte Version von OS X Yosemite ist schon eine sehr gute Version, aber Apple möchte mit El Capitan noch etwas drauflegen. Man geht davon aus, dass das Betriebssystem deutlich schneller und auch schlanker sein soll und auch die Akkulaufzeit der Notebooks deutlich länger ausfallen soll. Bei den Standgeräten soll es mehr Leistung bringen, da das System komplett überarbeitet wurde. Ansonsten sind ein paar kleine Features integriert, die das Arbeiten unter OS X erleichtern – große Sprünge kann man sich aber nicht erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Materialkosten des iPhone 6s Plus liegen bei 236 Dollar

In den USA kostet das iPhone 6s Plus 749 US-Dollar aufwärts. Etwa ein Drittel des Preises setzt sich aus den Material- und Herstellungskosten zusammen , wie das Forschungsunternehmen IHS Technology mitteilte: Nach einem kompletten Auseinanderbau eines iPhone 6s Plus schätzten die Experten den Preis jedes Einzelteils. Addiert man diese zusammen, kommt man auf 236 Dollar. Für das kleinere iPhone ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: „Keine Vereinigung von iOS und OS X“ – wird sich Apples Entscheidung rächen?

Bereits vor einigen Monaten hat Apple bekannt gegeben, dass es keine Geräte mit Touchscreen und dem Betriebssystem OS X entwickeln wird. Nun hat Apples Chef Tim Cook auch die Entwicklung eines sogenannten vereinigten Betriebssystems, wie es beispielsweise Windows 10 ist, ausgeschlossen. Cooks Argumente machen Sinn. Trotzdem handelt es sich dabei um eine riskante Entscheidung, die sich langfristig rächen könnte.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 3 for Mac

Infolge des im Laufe des Tages erscheinenden OS X El Capitan, wurden in den letzten Tagen auffällig viele (Kompatibilitäts-)Update diverser Apps veröffentlicht. So auch beim Feed-Reader meiner Wahl, Reeder, der nach einigen Beta-Versionen direkt in einer neuen Version als Reeder 3 vor ein paar Minuten im Mac App Store losgelassen wurde. Bildschirmfoto 2015-09-30 um 10.36.54-minishadow Wirklich große Neuerungen gibt es nicht. Man hat sich bei der Entwicklung der neuen Version mehr auf optische Dinge und eben der Kompatibilität zu El Capitan konzentriert. So werden jetzt beispielsweise der Fullscreen Split View Modus oder auch der San Francisco Font unter El Capitan unterstützt. Dazu kann man jetzt privat browsen, es werden Sharing Extensions unterstützt und es wird die URL eines Links in der Statusleiste angezeigt, sofern man die Maus darüber bewegt. Reeder 3 ist für Bestandskunden ein kostenloses Upgrade. Neulinge sind mit aktuell 9,99 Euro dabei. Zur Installation wird OS X Yosemite vorausgesetzt. Reeder 3 (AppStore Link) Reeder 3
Hersteller: Silvio Rizzi
Freigabe: 17+
Preis: 9,99 € Download

P.S. Wer übrigens ein sehr lesenswertes Review zu OS X El Capitan sucht, wird bei den Kollegen von MacStories fündig.
agu-spaceinvader
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music: Push-Nachrichten für Abodeaktivierer

Apple Music

Apple versucht, Nutzer bei seinem Streamingdienst zu halten: Wer das Abonnement deaktiviert hat, erhält eine Info aufs Mobilgerät. Auch Mails werden verschickt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Server-Farm: Apple kauft 81 Hektar Land in Oregon

Apple expandiert in Oregon. Die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen Serverfarmen errichten oder ihre bestehenden Datenzentren ausbauen, zeigt, wie wichtig die „digitale Wolke“ in der heutigen Zeit ist. Egal ob Google, Apple, Amazon, Microsoft etc. alle Unternehmen bieten Kunden Speichermöglichkeiten in der Cloud an. Aber auch andere Anbieter wie Facebook und Co. sind auf riesige Speicherplätze angewiesen.

apple_datenzentrum

Apple kauft 80 Hektar Land in Oregon

Wie The Bulletin berichtet, hat Apple 200 Morgen oder umgerechnet 81 Hektar Land in Prineville (Oregon) zum Preis von 3,6 Millionen Dollar gekauft. Schon jetzt besitzt Apple ein Grundstück mit zugehörigem Datenzentrum in Prineville und genau angrenzend hat das Unternehmen nun den nächsten Grund und Boden gekauft. Dies verkündete Michael McCabe mit, Richter des Crook County.

Zu den genauen Plänen hat sich Apple nicht geäußert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das neuen Grundstück dazu dienen wird, die bisherige Serverfarm zu erweitern. Im April dieses Jahres wurden bereits Pläne bekannt, die von der Erweiterung des Rechenzentrums in Oregon sprachen. Schlussendlich dürfte sich der Kauf für alle Beteiligten positiv auswirken. Apple errichtet bzw. erweitert sein Datenzentrum in Prineville und schafft somit Arbeitsplätze. Nicht Arbeitsplätze direkt bei Apple im Datenzentrum werden geschaffen, auch die Baubranche im Umland dürfte profitieren. Gleichzeitig erhält Apple Steuervergünstigungen dafür, dass man überdurchschnittlich gut bezahlte Arbeitsplätze schafft. Für 15 Jahre gilt die Vereinbarung zwischen Apple und Oregon. Im ersten Angriff kaufte Apple im Jahr 2012 rund 64 Hektar Land in Prineville. Mit dem jüngsten Kauf wird das Grundstück mehr als verdoppelt. Apple sorgt vor und erweitert die Kapazitäten.

Apple ist übrigens nicht das einzige Unternehmen, welches in Oregon angesiedelt ist und Steuervorteile in Anspruch nimmt. So betreibt unter anderem auch Facebook eine entsprechende Serverfarm in der Region.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music für 1,40 Euro pro Nutzer jetzt auch in China

Apple erweitert die eigenen Dienste Apple Music, iTunes und iBooks auf China.

Apple baut das Angebot im Reich der Mitte weiter aus. Seit heute können im bevölkerungsreichsten Staat der Erde Apple Music, iTunes Filme und iBooks auch mit chinesischen Apple-IDs verwendet werden.

Apple Music Werbung 2

Die Auswahl an Inhalten ist dort allerdings etwas eingeschränkt. Es sind durchaus internationale Titel dabei, aber weniger als hierzulande. Die Preise für Apple Music liegen allerdings umgerechnet bei 1,40 Euro pro Monat für einen Nutzer. Das Familien-Abo kostet 2,10 Euro, was aber Währungs-Schwankungen geschuldet ist.

Nächster Schritt in China: Apple Pay

Nächste Ausbaustufe: Auch Apple Pay soll nach China kommen. Das Startdatum steht aber noch aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Text diktieren: Diese Formatierungsbefehle versteht das iPhone

diktat-500Habt ihr die Diktierfunktion in den Einstellungen des iPhones aktiviert (Einstellungen > Allgemein > Tastaturen > Diktierfunktion aktivieren), blendet euch die Tastatur ein Mikrofon-Symbol neben dem Leerzeichen ein, mit dem sich schnelle Textnachrichten, E-Mails und Websuchen einfach einsprechen lassen. Zwar versteht sich Apples Diktierfunktion nicht auf alle Sprachen und Regionen, funktioniert in Deutschland aber weitgehend […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Menüicons einfacher verwalten: Bartender 2 ist bereit für El Capitan

Das Mac-Programm Bartender ist ab sofort in Version 2 verfügbar.

Bartender 2 keyboard

Wer seinen Mac zum produktiven Arbeiten verwendet und mehrere Programme installiert hat, wird in der Menüleiste einige Symbole gesammelt haben. Einige sind praktisch und werden genutzt, andere wiederum gar nicht. Mit dem Programm Bartender (zur Webseite), das jetzt in Version 2 zum Kauf bereitsteht, können die Icons in der Menüzeile bearbeitet werden.

Neben den Standard-Applikationen wie Spotlight, Benutzer, Uhrzeit oder WLAN sammeln sich viele Icons an, die man nicht jeden Tag, aber immer mal wieder benötigt. Bei mir sind das zum Beispiel die Icons von Copyless, Jettison, Knock, Fantastical 2 oder auch Dropbox. Mit Bartender 2 könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr Icons komplett ausblenden oder sie in einer zweiten Menüleiste unterbringen wollt. Die neue Menüzeile kann dann bei Bedarf eingeblendet werden.

Bartender 2 ist bereit für OS X El Capitan, das ja noch heute Abend zum Download freigegeben wird. Zudem wurde das Layout angepasst, es wird sowohl das helle als auch das dunkle Design der Menüzeile unterstützt. Zudem können die Icons jetzt auch mit der Tastatur erreicht werden, auch ist eine Suche verfügbar. Weiterhin sind Shortcuts möglich, auch kann das Icon von Bartender in der Menüzeile individualisiert werden. Wer Bartender 2 einsetzt, sollte dem Programm erlauben, direkt beim Login starten zu dürfen.

Bartender 2

Insbesondere bei MacBooks mit einem kleinen Bildschirm dürfte Bartender auf viel Gegenliebe der Nutzer stoßen. Dort kommt es nämlich immer mal wieder vor, dass Icons in der Liste nicht sichtbar sind, wenn ein aktives Programm zu viel Platz für seine Menüpunkte in der Systemleiste einnimmt. Mit Bartender kann man die Icons nicht nur in eine zweite Leiste packen, sondern auch komplett deaktivieren.

Bartender 2: Vier Wochen kostenlos testen

Das neue Bartender 2 kann vier Wochen kostenlos getestet werden. Der Download erfolgt über die Entwickler-Webseite und ist 2,6 MB groß. Nach der Testphase kostet Bartender 2 für Neukunden 13,87 Euro, wer ein Upgrade von Bartender 1 durchführt, zahlt 6,93 Euro. Sicherlich für solch ein kleines Tool nicht gerade günstigt, dafür ist es aber verdammt praktisch.

Der Artikel Mac-Menüicons einfacher verwalten: Bartender 2 ist bereit für El Capitan erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheitslücken in Web-Suite SeaMonkey geschlossen

Die Web-Suite SeaMonkey vereint Browser, E-Mail- und Usenet-Client, RSS-Reader, HTML-Editor und IRC-Client in einem einzigen Programm. Das von ehrenamtlichen Entwicklern betreute Open-Source-Projekt ist aus der Mozilla-Suite hervorgegangen und basiert größtenteils auf Quellcode von Firefox und Thunderbird.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku: iPhone 6s schlägt iPhone 6 (Plus) – und Samsung Galaxy S6 edge!

Akku: iPhone 6s schlägt iPhone 6 (Plus) – und Samsung Galaxy S6 edge! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Vergleich Akkulaufzeit iPhone 6s mit iPhone 6 und Samsung Galaxy S6 edge. Apple hat in den beiden neuen Top-Smartphones den Akku sowohl in Größe als auch in Kapazität (besser: Nennladung) […]

Der Beitrag Akku: iPhone 6s schlägt iPhone 6 (Plus) – und Samsung Galaxy S6 edge! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan: Auf welchen Rechnern das neue Mac-Betriebssystem läuft

«El Capitan»

Apple gibt am Mittwoch sein neues OS X an die Nutzer frei – es ist damit zu rechnen, dass es gegen Abend soweit ist. Das kostenlose Update läuft aber nicht auf allen Macs. Ein Überblick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO Marvel Super Heroes für Mac erstmals unter 10 Euro

500Feral Interactive bietet das Mac-Adventure Lego Marvel Super Heroes erstmals unter 10 Euro an. Wer Spaß an den lustig gemachten Action-Spielen mit LEGO-Figuren und zudem 6 GB freien Festplattenplatz hat, macht hier wohl nichts falsch. Das Spiel bietet mehr als 100 Charaktere, darunter Super-Man, Spider-Man, Hulk oder die Avengers, in deren Rolle ihr mit Dr. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 9 erreicht 50%, 25 Milliarden Dollar Umsatz mithilfe von IBM

Auf der Business-Konferenz BoxWorks verriet Apple-CEO Tim Cook auch einige aktuelle Unternehmenszahlen. So konnte Apple im Geschäft mit Unternehmenskunden, welches durch Kooperation mit IBM im Sommer 2014 an Fahrt aufnahm, innerhalb eines Jahres 25 Milliarden US-Dollar Umsatz generieren. Cook betonte sogleich, angesichts dieser Zahlen nicht von einem Hobby sprechen zu können. Es handele sich um...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X 10.11.1

Apple hat den Entwicklern eine zweite Betaversion (Build 15B22c) von OS X 10.11.1 zur Verfügung gestellt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Plus soll 236 Dollar in der Herstellung kosten

Schätzungen zufolge kostet es 236 Dollar, ein iPhone 6S Plus herzustellen.

Nach einer Analyse der Bauteile kommt IHS Technology zu dem Schluss, dass die Produktionskosten eines iPhone 6S Plus Modells bei etwa 236 Dollar liegen. Das kleinere 6S Modell ist etwa 20 Dollar günstiger. Der verbaute Speicher soll mit etwa 35 Cent/GB sehr günstig sein. Der Bildschirm ist mit etwa 47 Euro die teuerste Komponente.

iPhone 6S Plus Bauteile Kosten

Das 3-D-Touch-Upgrade schlägt mit etwa 9 Euro zu Buche. Der A9-Chip kostet etwa 22 Dollar pro Stück, wie recode berichtet. Es sollte aber beachtet werden, dass die Materialkosten nicht alle Kosten ausmachen. Versand, Lagerung, Entwicklung, Apples Dienste und mehr müssen ebenfalls bezahlt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps kommt auf die Apple Watch - ein bisschen

Google Maps kommt auf die Apple Watch - ein bisschen

Google hat seiner Karten-App für iOS eine Watch-Erweiterung spendiert. Nutzer mit iPhone 5 und neuer können sich nun Routen auf der Computeruhr anzeigen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: TAG Heuer plant teuren Konkurrenten

Apple Watch: TAG Heuer plant teuren Konkurrenten auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Ob die Apple Watch nun erfolgreich ist oder nicht, darüber scheiden sich die Geister, denn während Apple auf der einen Hand behauptet, die Watch sei ein voller Erfolg, gibt es […]

Der Beitrag Apple Watch: TAG Heuer plant teuren Konkurrenten erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Kein Netz“? iOS 9.0.2 soll bald Abhilfe schaffen

iOS 9 und auch iOS 9.0.1 sind nicht nicht ganz perfekt. Einige Probleme wurde mit iOS 9.0.1 behoben. Es kann aber noch zu Problemen mit dem Netz kommen. Wenn den iPhone „Kein Netz“ meldet ist Geduld gefragt. iOS 9.0.2 schafft Abhilfe und wird laut Apple bald erscheinen. Original article: „Kein Netz“? iOS 9.0.2 soll bald Abhilfe schaffen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farbe bekennen: Vier transparente Schutzmöglichkeiten für das iPhone 6s

Ihr habt ein iPhone 6s in Gold oder Roségold und wollt Farbe bekennen? Oder seid einfach nur auf der Suche nach einem transparenten Schutz? Wir stellen euch vier passende Produkte vor.

Just Mobile Tenc Akrits Pro Invisible Air Case Casual Full Glas Mumbi Schutzfolie

Just Mobile Tenc: Diese für das iPhone 6 und iPhone 6s sowie die jeweiligen Plus-Modelle passende Schutzhülle hat schon etwas von Science-Fiction. Immerhin heißt es in der Produktbeschreibung des Herstellers: „Dieses Case ist sehr leicht, besteht aus next-generation selbstreparierenden Materialien und verändert das Aussehen und die Form des iPhone nicht. Oberflächliche Kratzer auf der Hülle verschwinden wie von Zauberhand.“ Und das stimmt tatsächlich: Ein einfacher Kratzer mit dem Schlüsselbund oder anderen harten Materialien machen dem Tenc von Just Mobile nichts aus, er verschwindet sogar wieder. Was uns ebenfalls sehr gut gefällt: Das Case fühlt sich sehr hochwertig an und wirkt nicht billig – das darf man bei dem Preis aber auch erwarten. Aufpassen sollte man nur beim Abnehmen des Just Mobile Tenc. Wie in der Anleitung beschrieben, sollte man das Case oben „abdrehen“, ansonsten kann es zu kleinen Beschädigungen an der Aussparung für die Kameralinse kommen. Zudem sollte beachtet werden, dass die Schutzhülle so eng wie eine zweite Haut am iPhone anliegt. Das kann zu Problemen mit Schutzfolien und Schutzgläsern führen, die bis zum Rand des iPhones reichen. Das Just Mobile Tenc ist leider noch nicht flächendeckend verfügbar, wird aber in Kürze ab knapp 25 Euro im Handel erhältlich sein. Vorbestellt werden kann es beispielsweise bei Arktis.de.

ArktisPRO Invisible Air Case: Aktuell bei der Frau am roségoldenen iPhone 6s im Einsatz, da es durch das weitaus weichere Material keine Probleme mit dem aufgeklebten Schutzglas gibt. Leider qualitativ bei weitem nicht so gelungen wie das Just Mobile Tenc. Das Invisible Air Case besteht aus weichem Silikon, das sich nicht ganz so hochwertig anfühlt. Zudem berichtet ein appgefahren-Leser, dass sich die Schutzhülle nach einigen Monaten gelblich verfärbt, was wir nach dieser kurzen Zeit natürlich noch nicht nachvollziehen können. Einige andere Kritiken, die es beispielsweise auf Amazon gibt, können wir dagegen nicht verstehen: Dort wird an einer Stelle beschwert, dass die Schutzhülle zu dick ist, während andere sich darüber beklagen, dass die Kameralinse herausragt. Letzteres wird bei einem dünnen Case aber immer der Fall sein. Eine Sache können wir aber nicht verschweigen: Wer auf Amazon nach einem iPhone 6 TPU Case sucht, findet baugleiche Modelle zu deutlich geringeren Preisen. Das Invisible Air Case von ArktisPRO kostet mit 14,99 Euro teilweise doppelt so viel.

Caseual Full Glass: Kümmern wir uns nun um die Front des Displays. Wir haben ja schon feststellen können, dass sowohl Schutzfolien als auch dickere Schutzgläser keine Auswirkungen auf die Funktionalität von 3D Touch haben. Bei einem Schutzglas wie dem Caseual Full Glass sollte man darauf achten, dass es einen weißen oder schwarzen Rahmen besitzt, denn nur dann wird die Front des iPhone 6 komplett bedeckt. Das Caseual Full Glass konnte uns dennoch nicht ganz überzeugen, dafür verantwortlich sind vor allem die nicht abgerundeten Kanten, die schon fast spitz oder scharf anmuten. Die sonst so geschmeidige Form des iPhone 6 und iPhone 6s leidet durchaus etwas darunter. Bei Schutzgläsern von Cider oder Griffin, von denen wir bereits Prototypen testen konnten, wird sich das ändern – leider sind diese Produkte aber noch nicht auf dem Markt erhältlich. Zudem kommt das Caseual Full Glass bei Amazon nur auf 2,9 Sterne – einige Nutzer beschweren sich darüber, dass das Schutzglas schnell splittern würde. Nachvollziehen können wir das aktuell nicht, ausprobieren wollen wir das aber auch nicht unbedingt. Unsere Meinung: Lieber einen Riss im Schutzglas als im Display des iPhone selbst. Erhältlich ist das Caseual Full Glass ab 17,49 Euro.

Mumbi Schutzfolie: Diese Firma ist bekannt für ihre exzellenten Schutzfolien und aktuell klarer Bestseller Nummer 1 in der entsprechenden Kategorie auf Amazon.de. Aber auch wenn man für nur 8,99 Euro sechs Schutzfolien erhält, beweist auch dieses Produkt, warum wir beim iPhone 6 von Schutzfolien abraten. Zunächst einmal ist die millimetergenaue Installation schon fast ein Hexenwerk und definitiv nichts für zittrige Hände. Viel schlimmer ist allerdings, dass die Schutzfolien aufgrund der abgerundeten Kanten des iPhone 6 oder iPhone 6s einen riesigen Rand lassen müssen. Das Display selbst ist so zwar geschützt, die Front des Geräts sieht mit so einer viel zu kleinen Schutzfolie aber einfach nur erbärmlich aus.

Der Artikel Farbe bekennen: Vier transparente Schutzmöglichkeiten für das iPhone 6s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: So teuer ist die Herstellung!

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: So teuer ist die Herstellung! auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Vor ein paar Monaten hat sich Apple-CEO Tim Cook über die Analysten und Firmen beschwert, die spekulieren, wie teuer einzelne Produkte in der Produktion sind – auch beim iPhone 6S […]

Der Beitrag iPhone 6S & iPhone 6S Plus: So teuer ist die Herstellung! erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Steve Jobs": Behind-the-Scenes-Video mit Cast-Interviews veröffentlicht

Am 9. Oktober startet „Steve Jobs“ mit Michael Fassbender in den US-amerikanischen Kinos. Auf dem YouTube-Kanal von ScreenSlam wurde nun ein Video veröffentlicht, das hinter die Kulissen der Produktion blickt und auch Interviews mit den Darstellern und der Crew beinhaltet. Die Kurzfassung des englischsprachigen Videos dauert 8 Minuten, englische Untertitel sind verfügbar.

ScreenSlam hat außerdem eine fast 40-minütige Langfassung des Interviews veröffentlicht (Video weiter unten), die...

"Steve Jobs": Behind-the-Scenes-Video mit Cast-Interviews veröffentlicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook gegen Fusion von OS X und iOS

Apple-CEO Tim Cook hat mit Box-CEO Aaron Levie anlässlich dessen Hausmesse BoxWorks über Apples Strategie im Großkundengeschäft gesprochen. Unter anderem stellte er sich dabei auch Befürchtungen entgegen, mittel- oder langfristig OS X und iOS zusammenlegen zu wollen. Nach Ansicht von Cook haben sowohl Macs als auch iOS-Geräte durch unterschiedliche Einsatzzwecke ihre Existenzberechtigung. Entsp...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shooty Skies: neues Spiel der „Crossy Road“-Entwickler im AppStore erschienen

Die beiden Crossy Road-Entwickler Matt Hall und Andy Sum haben zusammen mit zwei Kollegen als Mighty Games vor wenigen Stunden ihr neues Spiel Shooty Skies – Endless Arcade Flyer (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wie der iOS-Erfolgshit ist auch der Download dieser Universal-App kostenlos.

Prinzipiell ist Shooty Skies – Endless Arcade Flyer (AppStore) ein ganz klassischer Arcade-Shooter. Mit dem Finger über das Display wischend steuert ihr ein Flugzeug durch die Lüste und müsst per auf Auto-Feuer gestellter Bordkanone zahllose euch entgegenfliegende Feinde vom Himmel pusten. Soweit ganz normal und schon oft gesehen.
Shooty Skies iOSShooty Skies iPhone iPad

In Shooty Skies gibt es viel zu entdecken

Was Shooty Skies – Endless Arcade Flyer (AppStore) aber besonders macht, ist die coole Klötzchenoptik, die man bereits aus Crossy Road (AppStore) kennt, und die verrückte Aufmachung. Denn euch fliegen keine anderen Raumschiffe entgegen, sondern Fledermäuse, Laptops, Spielautomaten, Kassettenspieler und vieles mehr. PowerUps, Boss-Gegner und Co runden das spaßige Gameplay ab.

Berührt ihr auch nur einen Feind oder deren Geschosse, ist ein Durchgang auch schon wieder vorbei – es sei denn, dass ihr euch per Werbevideo oder Münzen reanimiert. Über eben diese Werbevideos und als Geschenk, aber natürlich auch in den Lüften sammelt ihr fleißig Münzen ein, die ihr dann in bekannter Manier an einem Automaten gegen viele neue, verrückte Charaktere eintauschen könnt. Alternativ gibt es sie auch direkt per In-App-Kauf, was aber rein freiwillig ist und nur optische Änderungen, aber keine Vorteile beim Spielen einbringt.
Shooty Skies iOSShooty Skies iPhone iPad
Dieses Prinzip des Sammelns der vielen unterschiedlichen Figuren ist ja auch eines der Erfolgsgeheimnisse von Crossy Road (AppStore) gewesen. Der Schwierigkeitsgrad in Shooty Skies – Endless Arcade Flyer (AppStore) ist ebenfalls hoch, was dem Erfolg aber wohl keinen Abbruch tun dürfte. Kurzweilige und spaßige Unterhaltung. Einfach mal kostenlos herunterladen und ausprobieren…

Shooty Skies Trailer

Der Beitrag Shooty Skies: neues Spiel der „Crossy Road“-Entwickler im AppStore erschienen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Artikel: Pro & Contra: Ist das iPad Pro das bessere Surface?

Das neue Profi-Tablet von Apple hat ein großes Display und ist für die Stiftbedienung optimiert. Microsoft bietet das im Surface Pro 3 schon länger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Rekord: Apple hat bereits mehr als 13 Millionen iPhone 6s & iPhone 6s Plus verkauft

Bald kann man schon die Uhr danach stellen. Am Montag Nachmittag nach der Veröffentlichung neuer iPhone-Modelle kommt von Apple eine Pressemitteilung, in der das Unternehmen jährlich seine neuesten iPhone-Rekordverkaufszahlen präsentiert. So auch in diesem Jahr. Nach dem ersten Verkaufswochenende wurden demnach über 13 Millionen iPhone 6s und iPhone 6s Plus verkauft. Im Vorjahr...

Neuer Rekord: Apple hat bereits mehr als 13 Millionen iPhone 6s & iPhone 6s Plus verkauft
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music, iTunes Movies und iBooks starten in China

Apple expandiert weiter und bringt Apple Music, iTunes Movies und iBooks nach China. Während Kunden in Deutschland auf iTunes Movies und iBooks bereits seit Jahren zugreifen können und Apple Music seit dem Start am 30.06.2015 hierzulande verfügbar ist, landen die genannten Dienste am heutigen Tag in China.

apple_music

Apple bringt Apple Music, iTunes Movies und iBooks nach China

Per Pressemitteilung meldet sich Apple zu Wort und verkündet, dass Apple Music, iTunes Movies und iBooks ab sofort für chinesischen Anwender zur Verfügung steht. Dabei macht Apple auf die verschiedenen Apple Music Funktionen aufmerksam und erwähnt, dass sowohl lokale Künstler wie Eason Chan, Li Ronghao, JJ Lin and G.E.M., sowie internationale Künstler wie z.B. Taylor Swift, Ed Sheeran und viele weitere via Apple Music zur Verfügung stehen.

Zudem können chinesische Anwender ab sofort Filme aus dem iTunes Movie Store ausleihen und kaufen sowie Bücher aus dem iBookstore kaufen.

“Customers in China love the App Store and have made it our largest market in the world for app downloads,” said Eddy Cue, Apple’s senior vice president of Internet Software and Services. “One of the top requests has been more great content and we’re thrilled to bring music, movies and books to China, curated by a local team of experts.”

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die genannten Services auch in China landen. China gehört für Apple zu den wichtigsten Märkten und so ist es für Apple lukrativ Apple Music, iTunes Movies und iBooks in China zur Verfügung zu stellen.

Am heutigen Tag endet die dreimonatige Testphase für Kunden, die direkt am 30.06. zum Start von Apple Music ein Probeabo abgeschlossen haben. Dazu passend hat Apple gestern Videos online gestellt, die die verschiedenen Apple Music Funktionen näher erklären.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verschmelzung von iOS und OS X nicht geplant

ios-9-logo-520x245

In den letzten Versionschritten von iOS und OS X hatte man eigentlich immer im Hinterkopf, dass die beiden Software-Versionen irgendwann zusammengeführt werden müssen und Apple auch auf diesen Schritt hinarbeitet. Nun hat man aber von Tim Cook eine sehr klare Aussage zu diesem Thema gehört. Bei Apple sei man nicht davon begeistert wie andere Unternehmen dieses Thema angehen und möchte nicht dieselben Fehler machen. Somit steht bei Apple die Fusion der beiden Betriebssysteme nicht auf der ToDo-Liste und man kann davon ausgehen, dass es auch in Zukunft keine Verschmelzung geben wird – Zitat:

“We don’t believe in having one operating system for PC and mobile,” Cook said. “We think it subtracts from both, and you don’t get the best experience from either. We’re very much focused on two.”

Systeme werden angenähert
Als Argument gegen eine Verschmelzung nimmt Tim Cook vor allem die Bedienung des Gerätes und die damit verbundenen Unterschiede im Betriebssystem selbst. Man kann einen Touchscreen nicht mit einer Maus vergleichen und umgekehrt. Daher wird es immer wieder andere Befehle und Bedienelemente geben müssen, die auf einem Betriebssystem nicht abzubilden sind. So wird Apple wahrscheinlich die Feature-Palette der beiden Systeme anpassen, aber immer separat entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3D Touch: Jetzt auch für Carcassonne und die iOS-Zoom-Funktion

lupeKeine Angst, wir werden in den kommenden Wochen bestimmt nicht jede App Store-Anwendung auflisten, die auf die neue 3D Touch-Geste reagiert. Bei Applikationen, die von der Erkennung des festen Druck aber mehr als deutlich profitieren, müsst ihr uns den Hinweis gestatteten. Fördern frisch aktualisierte Anwendungen wie Dropbox, Workflow, PDF Expert und Twitter  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan: Die 5 besten neuen Funktionen

Heute wird Apple nach Monaten des Wartens endlich das neueste Betriebssystem für den Mac veröffentlichen - OS X 10.11 El Capitan. Nicht nur die Namensgebung ist wieder etwas Besonderes, sondern auch die vielen neuen Funktionen und zahlreichen Detailverbesserungen machen es zu einem sehr soliden Update.. Wir haben uns OS X 10.11 daher etwas genauer angeschaut und zeigen Ihnen die fünf besten Funktionen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vergrößert „grünes“ Datenzentrum in Oregon - und profitiert

Apples Server-Farm in Prineville, Oregon, steht prominent mit einem großen Bild auf Apples Webseite zum Thema „Ökologische Verantwortung“. Wie andere Datenzentren auch verwendet sie zu 100 Prozent erneuerbare Energien; über ein Mikrowasserkraft-Projekt, das Höhenunterschiede des Deschutes River ausnutzt, stellt Apple den Strom für Prineville sogar teilweise selbst her. Jetzt möchte der Cupertin...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stromsparmodus macht das iPhone 6s zum 5s

Mit iOS 9 gab es zwar Anlaufschwierigkeiten und einige Probleme, gleichzeitig aber auch viele neue Funktionen und Features. Darunter zählt auch der Stromsparmodus, der es ermöglicht bei geringem Akkustand noch ein paar Stunden zusätzliche Laufzeit aus der Batterie heraus zu kitzeln.

Gerade beim iPhone 6s wird das Thema relevant, denn viele Nutzer klagen über die geringere Akkulaufzeit des neuen Devices. Der Akku ist zwar nur 90 mAh kleiner, sorgt aber dafür, dass dem iPhone 6s deutlich schneller die Puste ausgeht als noch dem Vorgänger. Ein aktivierter Stromsparmodus kann da schnell zum Alltag werden. Hier werden unter anderem Mails im Hintergrund nicht mehr synchronisiert, die Helligkeit heruntergeschraubt und die automatischen Downloads deaktivert. Allerdings baut auch die Performance des iPhone 6s ab. Wie stark das der Fall ist, haben die Kollegen vom idownloadblog jetzt herausgefunden.

iPHone 6s Low Power Stromsparmodus Akkulaufzeit2

Aktiviert man das Feature auf dem neueste Device, taktet der Prozessor nur noch halb so schnell wie zuvor, nämlich mit rund 900 MHz. Mit aktivem Stromsparmodus finden sich die Leistungsdaten des iPhone 6s dann irgendwo im Bereich iPhone 5s wieder, in Prinzip zwei Generationen zurück. Wer nur mal eben Strom sparen will, bevor sich der Akku dem Ende neigt, ist mit dem Modus sicherlich gut bedient. Nutzt man die Funktion aber dauerhaft, läuft man quasi mit einem großen iPhone 5s in der Hosentasche herum und verzichtet auf den schnellen Prozessor des neuen iPhone 6s.

iPHone 6s Low Power Stromsparmodus Akkulaufzeit

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon-Crawler „Legend of Grimrock“ nur 99 Cent

Dungeon-Crawler „Legend of Grimrock“ nur 99 Cent

Lust auf finstere Kerker, erbitterte Kämpfe gegen fiese Bestien und ein bisschen Grusel-Feeling am Morgen? Kein Problem! Denn zum ersten Mal seit Veröffentlichung im Mai könnt ihr den klassischen Dungeon-Crawler Legend of Grimrock (AppStore) günstiger aus dem AppStore laden. Statt 4,99€ gibt es die Universal-App zum Schnäppchenpreis von nur 99 Cent.
Legend of Grimrock iOS
Sollte euch das Spiel interessieren, die 4,99€ aber zu hoch gewesen sein, ist jetzt die richtige Gelegenheit zum Download. Dafür erhaltet ihr einen ganz klassischen Dungeon-Crawler mit großem Umfang, klassischer Steuerung, schöner Retro-Optik, 3 Schwierigkeitsgraden, Charakterindividualisierung und einem Oldschool-Modus. Nachdem das Spiel zum Release im Mai diesen Jahres zunächst nur für iPad verfügbar war, ist Legend of Grimrock (AppStore) seit einem Update im Juli auch auf dem iPhone spielbar. Mehr Infos zum Spiel gibt es in diesem Artikel.

Der Beitrag Dungeon-Crawler „Legend of Grimrock“ nur 99 Cent erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horizon Chase: Premium-Rennspiel der 80er & 90er erstmals im 99 Cent-Angebot

Rennspiele sind euer Ding? Dann ist das reduzierte Horizon Chase was für euch.

Horizon Chase 1

Eigentlich erwarten wir für heute das neue Need for Speed: No Limits von Electronic Arts. Wer jedoch keine Lust auf einen Freemium-Racer hat, sollte jetzt lieber einen Blick auf das reduzierte Horizon Chase (App Store-Link) werfen. Der sonst 2,99 Euro teure Download kostet erstmals nur 99 Cent, ist 228 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Das Retro-Rennspiel enthält 8 Cups, 32 Städte und 73 Strecken. Zur Verfügung stehen 21 verschiedene Autos, die ihr auch mit einem Apple-zertifizierten Gamecontroller steuern könnt. In jedem Rennen tretet ihr dann gegen 19 Computer-Gegner und müsst meist mit Vollgas über die Strecken flitzen. Zur Verfügung stehen pro Rennen drei Nitro-Boosts, die kurzzeitig für einen Geschwindigkeitsschub sorgen. Weitere lassen sich von der Strecke aufsammeln, genau wie Benzinkanister und Münzen.

Horizon Chase bietet tolle Rennaction

In-App-Käufe gibt es keine. Mit den gesammelten Punkten könnt ihr weitere Autos freischalten und Upgrades installieren. Wenn ihr die Touch-Steuerung verwendet, können die Autos über Buttons navigiert werden, das geht einfach von der Hand. In unserem Test, der mit 8,5 von 10 Punkten abgeschlossen wurde, hat uns übrigens besonders die geschaffene Atmosphäre gefallen. Horizon Chase ist in 16-bit-Grafik gehalten, sieht aber dennoch gestochen scharf aus und erinnert so an die guten, alten Zeiten. Einige tolle Effekte, wie der dynamische Tag-Nacht-Wechsel inklusive Scheinwerfer an den Autos, dürfte es damals aber wohl kaum gegeben haben.

Abgerundet wird der Spielspaß mit einem tollen Soundtrack, der laut Angaben der Entwickler von Barry Leitch stammt, der auch schon Spiele wie Top Gear, Rush oder Lotus Turbo Challenge mit der passenden Musik versorgt hat. Realistische Rennaction wie es in Real Racing 3 der Fall ist, gibt es hier sicher nicht, dennoch dürfte die Zeitreise für alle Rennspiele-Fans ein Download wert sein. Für 99 Cent gibt es ein Premium-Rennspiel ohne Werbung und In-App-Käufe.

Horizon Chase im Video

Der Artikel Horizon Chase: Premium-Rennspiel der 80er & 90er erstmals im 99 Cent-Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht sieben Hilfevideos für Apple Music

Seit dem 25. September 2015 können viele neue Besitzer eines iPhone 6s (Plus) ihre ersten Erfahrungen mit den neuen Geräten sammeln. Die neue 3D-Touch-Funktion sollte, neben der verbesserten Leistung, als eines der hervorstechendsten Merkmale gelten.
Den 0 betrachten

Ab der iOS Version 9 ist die 3D-Touch-Funktion enthalten. Diese wird hardwareseitig jedoch erst von den gerade erschienenen iPhone-6s-Modellen unterstützt. Nach und nach werden nun die neuen...

Apple veröffentlicht sieben Hilfevideos für Apple Music
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bei ebay 230€ günstiger

iPhone 6 bei ebay 230€ günstiger

Für wen es nicht unbedingt das ganz neue iPhone 6s sein muss, für den hat ebay aktuell ein wirklich interessantes Angebot parat. Denn dort gibt es das vor rund einem Jahr auf den Markt gekommene iPhone 6 mit 64 Gigabyte Speicher und ohne Vertrag für nur 529,90€. Das ist 230€ günstiger als der Neupreis von 799€.

Zur Auswahl stehen alle 3 Farben, also Spacegrau (schwarz), Silber und Gold. Es handelt sich allerdings nicht um komplette Neuware, sondern um generalüberholte Geräte. Der Anbieter asgoodasnew hat sich in diesem Bereich einen guten Namen gemacht, die Geräte sind voll funktionstüchtig und auch optisch kaum von Neuware zu unterscheiden. „Der technische Zustand des Artikels ist makellos. Das iPhone ist optisch gut. Es kann feine Gebrauchsspuren am Gehäuse und am Display aufweisen. Der angebotene Artikel wird in einer hochwertigen asgoodasnew Verpackung ausgeliefert.“ beschreibt der Händler bei ebay den Artikelzustand.

Solltet ihr doch mal nicht mit dem Zustand des gelieferten Gerätes zufrieden sein, gibt es natürlich ein 30 Tage Rückgaberecht, der Versand der Simlock- und Branding-freien Geräte nach Deutschland und Österreich ist kostenlos. Wer nicht unbedingt die bessere Kamera und die wenigen weiteren wirklich entscheidenden Verbesserungen des neuen iPhone 6s braucht, findet unserer Meinung nach hier ein tolles Angebot vor, bei dem ihr im Vergleich zum Neupreis weit über 200€ spart!

zum Angebot bei ebay

Der Beitrag iPhone 6 bei ebay 230€ günstiger erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps landet auf der Apple Watch

Mehrere Tausend Apps sind bereits mit der Apple Watch kompatibel, ab sofort harmoniert zumindest eine weitere Applikation mit der Apple Uhr. In der Nacht zu heute hat Google für seine Karten-Applikation ein Update zur Verfügung gestellt, das die App fit für die Apple Watch macht.

google_maps_40

Google Maps landet auf der Apple Watch

Ab sofort könnt ihr Google Maps 4.11 aus dem App Store laden. Google hat an der Leistung der App gearbeitet und neue Funktionen integriert. In erster Linie dürfte die Apple Watch Kompatibilität interessant sein. In den Release-Notes heißt es

  • Ankunftszeiten einfach vergleichen – mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad
  • In einer Liste mit Orten direkt Unternehmen anrufen oder Routen planen
  • Auf der Apple Watch Routen abrufen
  • Fehlerkorrekturen

google_maps_apple_watch

Nutzt ihr Google Maps auf dem iPhone, um euch Routen anzeigen zu lassen, so könnt ihr diese nun auch auf der Apple Watch darstellen. Google Maps 4.11 ist 34,2MB groß, liegt als Universal-App auf dem iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: Anker Astro E4 Akku und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

weitere lohnenswerte Angebote bei Amazon

Anker Astro E4

ab 9 Uhr

Anker Astro E4 13000 mAh Akku (Foto/hier)
JVC Xtreme In-Ear-Kopfhörer (hier)
MusicMan NANO Bluetooth-Speaker (hier)

ab 10 Uhr

Patuoxun wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 11 Uhr

Com-Pad 2x Powerbank 3000 mAh (hier)

ab 13 Uhr

Hama Dual USB KfZ-Ladegerät (hier)
Sony Kopfhörer (hier)
Crucial Mac-Arbeitsspeicher 8 GB (hier)
Belkin QODE iPad Air Tastatur-Case (hier)

ab 14 Uhr

VicTsing Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)
Dacom Bluetooth Sport Kopfhörer (hier)

ab 16 Uhr

JVC Xtreme In-Ear-Kopfhörer (hier)
Marsboy Nice 17 Bluetooth-Kopfhörer (hier)
Wicked Chili KfZ-Handyhalterung (hier)
Yamaha Bluetooth-Soundbar (hier)
Anker Bluetooth-Lautsprecher (hier)

ab 17 Uhr

Hama USB-Kartenleser (hier)
Wicked Chili Lightning-Kabel (hier)
Sony WiFi-Bluetooth-Lautsprecher (Foto/hier)
Yamaha Lautsprechersystem (hier)
Philips Fidelio Bluetooth-Soundstage (hier)

ab 18 Uhr

Nintec Bluetooth Kopfhörer (hier)
Poweradd 10400 mah Akku + iPhone/iPad-Ständer (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für Apple Watch – Chromecast mit Spotify und neuer App

google-maps-headerDie Karten- und Navigations-App Google Maps wurde in der neu veröffentlichten Version 4.11.0 mit einer Erweiterung für die Apple Watch ausgestattet und bietet eine verbesserte Übersicht bei der Routenplanung. Ab sofort könnt ihr direkt von der Apple-Uhr aus Fahrzeit und Route für die Strecke nach Hause, zur ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China-Start für Apple Music, iTunes Movies und iBooks

Der chinesische Markt wird für Apple immer wichtiger. Das bevölkerungsreichste Land der Erde ist gerade erst dabei, für Teile seiner Einwohner das Konsumniveau auf ein Level anzuheben, das in der westlichen Welt bereits erreicht ist. Deswegen ist dort die Nachfrage nach Produkten wie dem iPhone oder Internet-Diensten - so weit sie die Zensur erlaubt - potentiell höher und Apple gibt sich Mühe, ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple informiert detaillierter über Datenschutz-Bemühungen in iOS 9 und OS X El Capitan

Die vergangenes Jahr mit einer ausführlichen Informations-Seite auf Apple.com gestartete Datenschutz- und Privatsphären-Offensive von Apple wurde gestern mit den neuesten Details aus dem neuen iOS 9 und dem heute Abend erscheinenden OS X El Capitan erweitert.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 64 GB Speicher: Heute für 529 statt ehemals 799 Euro (Update)

Falls es für euch nicht immer komplette Neuware sein soll, gibt es heute bei eBay ein tolles Angebot für ein iPhone 6 mit 64 GB Speicher.

iOS 8 iPhone 6

Update am 19. September: Nach dem Marktstart des iPhone 6s fällt der Preis für das iPhone 6 weiter. Wer auf die leicht verbesserte Kamera, 3D Touch und etwas mehr Performance verzichten kann, bekommt das iPhone 6 jetzt noch günstige als zuvor. Den passenden Tarif für euer möglicherweise neues Smartphone gibt es bei GMX.

Der Online-Shop asgoodasnew ist euch vielleicht schon ein Begriff. Die Experten für gebrauchte und generalüberprüfte Waren verkaufen immer mal wieder günstige iPhones bei eBay. Heute gibt es ein echtes Spitzenmodell: Das iPhone 6 mit 64 GB Speicherplatz in allen drei Farben. Der Neupreis bei Apple betrug 799 Euro, auch der Preisvergleich fällt deutlich höher aus.

  • iPhone 6 mit 64 GB Speicher für 529,90 Euro (zum Angebot) – Preisvergleich: 659 Euro

Bei dem Preis muss man natürlich Kompromisse eingehen: „Der technische Zustand des Artikels ist makellos. Das iPhone ist so gut wie neu, es kann lediglich feinste Gebrauchsspuren am Gehäuse oder am Display aufweisen. Der angebotene Artikel wird in einer hochwertigen asgoodasnew Verpackung ausgeliefert“, heißt es in der Beschreibung.

Rückgaberecht und Gewährleistung inklusive

Warum dieses Angebot dennoch deutlich attraktiver ist als ein privater Kauf eines gebrauchten iPhones? asgoodasnew bietet 30 Tage Geld-zurück-Garantie, eine Gewährleistung über zwölf Monate und eine Bezahlung via PayPal inklusive Käuferschutz. Zudem, das würde aber auch bei einem privat verkauften iPhone 6 der Fall sein, gilt möglicherweise noch ein wenig Apple-Restgarantie – das genaue Datum kann anhand der Seriennummer bestimmt werden.

Wie sieht es mit Erfahrungen mit dem Verkäufer aus? In meiner Familie haben wir vor einigen Wochen ein iPhone 5c bei asgoodasnew gekauft, das nicht nur sehr günstig, sondern auch tadellos war. Daher kann ich die Angebote des Händlers empfehlen. Und falls doch mal etwas sein sollte, schickt man das iPhone einfach zurück und bekommt sein Geld wieder. Weitere Erfahrungen mit asgoodasnew findet ihr in den zahlreichen Kommentaren unter diesem Artikel.

Der Artikel iPhone 6 mit 64 GB Speicher: Heute für 529 statt ehemals 799 Euro (Update) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shooty Skies: Neues Gratis-Spiel von den Erfindern von Crossy Roads

Mit Shooty Skies haben wir eine erste Neuerscheinung in dieser Woche. Wir stellen euch das Gratis-Spiel von zwei bekannten Entwicklern näher vor.

Shooty Skies

Mit Crossy Road und Pac-Man 256 sind einem australischen Entwickler-Team zwei echte Hits gelungen, zuletzt gab es sogar einen kleinen Auftritt auf einer Apple-Keynote. Zwei der drei Entwickler von Crossy Road haben nun ein weiteres Spiel in den App Store gebracht: Shooty Skies (App Store-Link) erinnert optisch definitiv an den großen Bruder, setzt aber auf ein gänzlich anderes Spielprinzip. Es handelt sich um einen Arcade-Shooter, in dem man wie wild durch die Gegend ballert.

Ausgestattet mit einem kleinen Flugzeug fliegt man über eine kunterbunte Landschaft und muss teilweise sehr kuriose Gegner vom Himmel holen. Da wären zum Beispiel Getränkeautomaten, Spielkonsolen, Kassettenrekorder, Fledermäuse oder Bären. Wenn man nicht ständig unter Feuer stehen würde, gäbe es in Shooty Skies jede Menge zu entdecken. Doch für einen Blick auf die toll gestalteten Grafiken bleibt kaum Zeit.

Gesteuert wird Shooty Skies mit einem Finger, den man einfach über das Display bewegt, um das eigene Flugzeug in die entsprechende Richtung zu steuern. Sobald man das tut, ist auch das Auto-Feuer aktiviert, mit dem man die Gegner hoffentlich präzise ausschaltet. Löst man den Finger einige Sekunden vom Display, lädt sich ein Super-Angriff auf, etwa besonders viele Raketen auf eine Schlag.

Boss-Gegner und Power-Ups sorgen in Shooty Skies für Abwechslung

Neben einigen Boss-Gegnern gibt es in diesem Endlos-Spiel natürlich auch Power-Ups und Extras, die man im Level einsammeln kann. Zudem sammelt man Münzen, die man zum Freischalten von Geschenken verwenden kann. Hier gibt es auch in Shooty Skies neben zusätzlichen Waffen auch viele bunte Charaktere, wie man es aus Crossy Road kennt.

Das Bezahlmodell von Shooty Skies ist durchaus fair angelegt. So kann man das Spiel nach einem Fehlversuch nur ein einziges Mal fortsetzen, entweder durch den Einsatz von zuvor gesammelten Münzen oder das Ansehen eines Werbeclips. So wird sichergestellt, dass sich niemand einen Vorteil verschafft. Und auch sonst drehen sich die In-App-Käufe hauptsächlich um das vorzeitige Freischalten von weiteren Figuren, die aber nur optisch einen Unterschied machen.

Auch wenn Shooty Skies sicher nicht viel Tiefgang bietet, macht es Spaß. Es ist schön gestaltet und kann ein paar Minuten vom Tagesgeschehen ablenken – und das ist ja genau das, was man mit einem Mini-Spiel erreichen möchte. Damit ihr vor dem kostenlosen Download noch einen etwas besseren Eindruck von Shooty Skies bekommt, gibt es im Anschluss einen kleinen Gameplay-Trailer.

Der Artikel Shooty Skies: Neues Gratis-Spiel von den Erfindern von Crossy Roads erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Mos Speedrun 2“ rennt und springt durch den AppStore

„Mos Speedrun 2“ rennt und springt durch den AppStore

Nicht nur viele tolle Preissenkungen – von denen wir einige schon erwähnt haben, einige werden noch folgen – gibt es am heutigen Mittwoch im AppStore zu entdecken, sondern auch einige neue Spiele. So wie Mos Speedrun 2 (AppStore) von Physmo. Der Jump & Run-Nachfolger ist wie angekündigt seit wenigen Stunden im AppStore verfügbar und kostet als Universal-App 1,99€ und ist IAP-frei.

Unschwer am Namen zu erkennen ist, dass es sich um den Nachfolger von Mos Speedrun (AppStore) handelt. Der Vorgänger ist bereits 2011 im AppStore erschienen und war damals einer der besten Platformer für iPhone und iPad. Ob Teil 2 diese großen Fußstapfen füllen kann?
Mos Speedrun 2 iOS
Wieder rennt und springt ihr mit dem kleinen Käfer Mo durch die schönen Pixelwelten, aufgeteilt auf 5 Umgebungen und 30 Level. Diesmal kann er aber noch mehr als vor 4 Jahren, denn auch Schwingen und das Verschieben von Hindernissen gehört nun zu Mos Fähigkeiten. Die Steuerung ist aber natürlich wieder klassisch und simpel geblieben und erfolgt über wenige Buttons zum Laufen und Springen.
Mos Speedrun 2 iPhone
Was ebenfalls gleichgeblieben ist, ist der durchaus recht hohe Schwierigkeitsgrad. Einen Fehler, also das Sterben an einem Feind, Abgrund oder tödlichen Hindernis, verzeiht euch das Spiel und setzt euch zum letzten der gelegentlich gesetzten Checkpoints zurück. Nach 2 Fehlern geht es aber schon zurück zum Levelstart. Da die Level aber auch auf Zeit gespielt werden, können kleine Flüchtigkeitsfehler schnell passieren. Ihr solltet also stets konzentriert sein.

Mos Speedrun 2 fordert

Entsprechend eurer Leistung erhaltet ihr am Ende eines Level verschiedene Auszeichnungen. Die hängen zum Beispiel von der benötigten Zeit ab, aber auch vom Einsammeln aller verteilten Münzen und der Anzahl der Tode. Dabei schließen sich das Erreichen der Levelzeit und das Sammeln aller (gelegentlich mit einem Umweg verbundenen Münzen) eigentlich bereits gegenseitig aus, so dass ihr beim Ehrgeiz, alle Medaillen zu gewinnen, ein Level meist öfter angehen müsst.
Mos Speedrun 2 iPad
Während das Gameplay (wie im ersten Teil) wieder richtig viel Spaß macht, gibt es auch noch weitere Neuerungen. Zum Beispiel die Geister, die euch bei einem zweiten Anlauf begleiten und eure letzten Versuche in dem Level zeigen. Das ist zum Beispiel sehr hilfreich, wenn man die eigene Bestzeit unterbieten will, da man jederzeit die vorherige Leistung im Blick hat, um sich mit ihr zu messen. Auch die obligatorischen Kostüme dürfen natürlich nicht fehlen.
Mos Speedrun 2 iOS
Wir hatten zwar leider noch nicht die Zeit, Mos Speedrun 2 (AppStore) komplett durchzuspielen, werden dies aber zweifelsohne noch nachholen. Denn uns gefällt der Retro-Platformer wieder richtig gut. Klassisches Gameplay gepaart mit einem knackigen Schwierigkeitsgrad, schöner Retro-Optik und tollen Neuerungen machen auch Teil 2 der Jump & Run-Reihe zweifelsohne zu einer Download-Empfehlung!

Mos Speedrun 2 Trailer

Der Beitrag