Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.714 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Finanzen
5.
Musik
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Finanzen
9.
Musik
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Reisen
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Navigation
8.
Soziale Netze
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Wirtschaft
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Bildung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Drama
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Comedy
7.
Familie & Kinder
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Mark Forster
2.
Rag'n'Bone Man
3.
Clean Bandit
4.
Shawn Mendes
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
James Arthur

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Andreas Gabalier
7.
Shindy
8.
Genetikk
9.
Various Artists
10.
Udo Lindenberg

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Simon Beckett
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Marc Elsberg
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Nadine Buranaseda
9.
Judy Astley
10.
Timur Vermes
Stand: 21:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

567 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. September 2015

Ankündigung: Das neue iPad Pro mit Apple Pencil und Smart Keyboard

Nun ist es angekommen. Nach vielen Monaten voller diverser Gerüchten und seltsamen Spekulationen hat Apple seine aktuellste iPad-Reihe an den Start gesetzt und beim Special Event das iPad Pro präsentiert. Wie es bereits die jüngsten Gerüchte nannten, ist das iPad Pro eine größere Version des ursprünglichen iPad. Apple CEO Tim Cook läutete sein Kapitel mit den Worten, „biggest news in iPad since the iPad“ ein. 

Das neue iPad Pro besitzt ein 12,9 Zoll Display (mit einer Auflösung von 2732 x 2048 mit 264 ppi) und funktioniert vorteilhaft mit der neuen Splitt Screen Funktionalität in iOS 9. Die Breite des iPad Pro ist gleich mit der Höhe des iPad Air 2. Damit verlässt Apple auch wohlwissend die gemütliche Mobilität, denn das Tablet „can do things that a smartphone doesn’t do because it doesn’t have to sit in your pocket,“ wie Phil Schiller im Special Event betonte. Apple verwendet bei, iPad Pro die gleiche Technologie wie beim iMac mit dem 5k Retina Display, um die Pixels zum Leben zu erwecken. Die Möglichkeit, sich auf einen Darstellungsmodus mit einer unterschiedlichen Rate anzupassen ist das Geheimnis, warum der Akku länger durchhalten kann.

Insides: Prozessor

Im Inneren des iPad Pro tickt bereits der A9X Prozessor, der laut Apple 1,8 mal schneller sein soll, als der vorherige verbaute Chip. Das wird besonders die Grafiker am iPad, alle Kreativen und die Spieler freuen, denn die können dann wohl mit einem Performance-Zuwachs rechnen. Um die Insides abzurunden, wurde unterstrichen, dass die Akkudauer über 10 Stunden anhält, während drei Streams in 4K-Videoqualität abgespielt werden würden.

Outside: Lautsprecher und wahre Größe

Das iPad Pro ist das erste iPad mit vier verbauten Audio-Lautsprechern. Das mobile Betriebssystem iOS 9 wird in der Lage sein, die Audio-Dependancen so auszuspielen, wie das iPad Pro gerade gehalten wird.

Das iPad Pro ist gerade mal 6,9mm dick und wiegt 713 Gramm. Bedenkt man das Display mit einer Größe von 12,9 Zoll sind dies beachtliche Werte.

Zubehör-Welt – jetzt mit neuer Tastatur und einem Stift

Wer mit dem iPad Pro arbeitet und schreiben will, dem empfiehlt Apple auch das neue Smart Keyboard. Eine gewöhnliche schicke Tastatur, die mit drei Verbindungselementen an das iPad Pro geheftet werden kann.

Smart Keyboard für das iPad Pro in Action

Aber nicht nur ein neues Keyboard hat sich Apple passend zum iPad Pro ausgedacht. Apple bietet ab sofort auch einen Apple Pencil (kein Scherz) an, welcher als Stylus Pen für das überdimensionierte Tablet funktioniert. Die Drucksensoren des Apple Pencil erlauben es dem User, dünne Striche zu zeichnen, wenn er einen leichten Druck ausübt und ein stärkeres Zeichenbild bei einem stärkeren Druck auf den Apple Pencil. Apple betont, dass sich der Stift wie ein echtes Instrument zum Schreiben und zeichnen eignet und anfühlt.

Apple Pencil auf einem iPad pro in Action

Apple Pencil lässt sich über einen Lightning Anschluss aufladen, welcher direkt in das iPad Pro gesteckt werden kann. Die internen iOS-Apps wie Mail oder Notizen unterstützen bereits den Apple Pencil, um die digitale Tinte auszuprobieren. Was mich stark verwundert hatte, ist die Tatsache, dass Apple sogar Microsoft eingeladen hat, um die neuen iOS Office-Versionen vorzustellen, welche ebenfalls den Apple Pencil bereits unterstützen. Gerade Microsoft PowerPoint hat tolle Funktionen in Verbindung mit dem Apple Pencil: Man zeichnet in PowerPoint einen Kreis und die App konvertiert die Handschriften-Zeichnung in eine echte Form.

Aber Microsoft war nicht die einzige Überraschung des Abends. Auch das Unternehmen Adobe nahm an dem Special Event teil und zeigte verschiedene iOS-Apps auf dem iPad Pro. Adobe Photoshop Mix: Einfaches Bearbeiten, Schneiden und Kombinieren Ihrer Fotos mit tollen kreativen Tools ist eine neue App für iOS, die es dem Nutzer erlaubt, sehr schnell kleine Änderungen im Bild durchzuführen. In der App enthalten ist die Funktion, um Gesichter direkt zu erkennen, um diese mit Leichtigkeit abzuändern. Adobe Photoshop Sketch – Ausdrucksstarkes Malen und Zeichnen mit realistischen Tools wurde ebenfalls modifiziert, damit es mit dem Apple Pencil funktioniert.

Unabhängig von den Apps und der neuen Ausdauer und Stärke des iPad Pro, wurde auch die zweite Generation von TouchID und die Unterstützung von LTE eingebaut. Apple hat eine 8MP iSight-Kamera auf der Rückseite verbaut und eine FaceTime HD Kamera direkt vorne.

Das iPad Pro soll voraussichtlich im November 2015 in den Farben silber, gold und space grey erscheinen. Ein 32GB Modell beginnt voraussichtlich um die € 799 während die 128GB-Version mit LTE um die € 1079,- kosten wird. Das Smart Keyboard und Apple Pencil werden nicht zusammen mit dem iPad Pro ausgeliefert. Dieses Zubehör ist separat erhältlich. hr werdet wohl ca. € 99,- für den Apple Pencil und ca. € 169,- für die Tastatur ausgeben müssen. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 ab 16. September als kostenloses Update

Wie Apple heute in San Francisco bekannt gegeben hat, wird die neuste iOS Version am Mittwoch, dem 16. September kostenlos zum Download angeboten werden. Unterstützt werden alle Geräte, die bereits von dem Vorgänger iOS 8 bedacht wurden. Somit wird auch das iPad 2 oder das iPhone 4s nicht ausgeschlossen werden.

ios 9

Siri ist vorbereitet

Die größte Neuerung in iOS 9 wird Siri erfahren, die nun mit passenden Vorschlägen und Informationen uns unterstützten soll. Die proaktive Assistenz bietet zum richtigen Zeitpunkt Erinnerungen und Vorschläge.

Wer sich morgens zum Beispiel gerne seinen Lieblings-Apps oder Musik widmet, wird nun von Siri zum Frühstück mit der richtigen Auswahl begrüßt. Ein weiteres Beispiel für Siris vorausschauenden Unterstützung, zeigt sich in der Terminplanung. Hier wird Siri in Zukunft uns unter die Arme greifen und etwaige Fahrzeiten mit einbeziehen und rechtzeitig auf einen zeitigen Aufbruch hinweisen.

Built-In Apps

Auch die in iOS integrierten Apps erhalten eine Aktualisierung. Maps zeigt nun Informationen zum öffentlichen Personalverkehr, wobei wir vorerst nun in Berlin das neue Feature nutzen werden können. HealthKit sammelt in Zukunft noch mehr Daten. HomeKit gibt sich kontaktfreudiger und erlaubt die Kontrolle von SmartHomes von unterwegs.

Wer iCloud verwendet, hat nun mit der iCloud App einen direkten Zugriff auf seine Daten. Wann die neue News-App mit deutschen Inhalten aufwarten kann, ist zur Zeit noch nicht bestätigt. Wer jedoch auch mit englischen Inhalten vorlieb nehmen kann, findet eine praktische App, die an Flipboard erinnert.

iPad Multitasking

Das iPad erhält mit den iOS 9 Multitasking-Funktionen eine lang ersehnte Neuerung. Wer jedoch zwei Apps gleichzeitig darstellen möchte, benötigt mindestens ein iPad Air 2. Andere Funktionen wie das Bild-in-Bild Videofenster, werden jedoch auch von älteren Modellen unterstützt.

Weiterhin wird mit dem neusten iOS Update eine erweiterte Bildschirm-Tastatur für das iPad eingeführt, die Shortcut Befehle ermöglicht. Zusätzlich soll die Bearbeitung von Texten mit Multi-Touch Gesten erleichtert werden.

Sparsames iOS

Mit iOS 9 soll sich die Akkulaufzeit des iPhones um eine Stunde verlängern. Im Low Power Mode erhält das iPad sogar drei zusätzliche Stunden.

iOS 9 erscheint offiziell am 16. September. Entwickler können bereits die Gold Master von iOS 9 auf der Entwickler Seite von Apple downloaden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9.1 Beta für iPhone und iPad veröffentlicht

Apple hat die erste Betaversion von iOS 9.1 an registrierte Entwickler ausgeteilt. Sie steht über das Developer Central zum Download zur Verfügung. iOS 9.1 wird auf dem iPad Pro bereits vorinstalliert sein. Apple warnt die Entwickler wie üblich davor, dass sie in der Regel das Smartphone oder Tablet nicht wieder auf eine ältere Version von (...). Weiterlesen!

The post iOS 9.1 Beta für iPhone und iPad veröffentlicht appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil und Smart Keyboard (fürs iPad Pro)

Neben dem eigentlichen iPad Pro hat Apple mit Apple Pencil, Smart Keyboard, iPad Pro Smart Case sowie iPad Pro Smart Cover noch vier passende Zubehör-Artikel vorgestellt. Während wir das Smart Cover und Smart Case bereits vom iPad Air und iPad mini kennen, möchten wir näher auf Apple Pencil und das Smart Cover eingehen. Wir lassen Apple sprechen…

Apple Pencil

apple_pencil

Apple hat heute zudem Apple Pencil für iPad Pro vorgestellt – ein präzises Eingabegerät, welches separat zum Kauf erhältlich ist und dafür sorgt, dass sich das Zeichnen und Erstellen von Skizzen spürbar flüssig und natürlich anfühlt. Das untergeordnete Touch-System des Multi-Touch Displays in iPad Pro wurde für die Eingabe mit Apple Pencil neu gestaltet, um Verzögerungen erheblich zu reduzieren und eine unglaubliche Genauigkeit für Aktivitäten wie fein gezeichnete Illustrationen und detailreiches 3D-Design zu bieten. Fortschrittliche Sensoren in Apple Pencil messen den Druck und die Neigung für ein schnelles und flüssiges Zeichenerlebnis, während ein integrierter Lightning Connector für ein einfaches Verbinden und Aufladen sorgt. Apple Pencil funktioniert darüber hinaus mit beliebten Apps wie Mail, Notizen, Procreate und Office 365 für iPad und ermöglicht dabei ein neues Level an Kreativität und Produktivität.

Insbesondere die 15 Sekunden Ladezeit für 30 Sekunden Minuten Akkulaufzeit klingt ziemlich interessant. Die ersten Praxistests werden zeigen, was Apple Pencil im Stande ist zu leisten.

Smart Keyboard

ipad_pro_smart_keyboard

Das neue Smart Keyboard von Apple steigert darüber hinaus den Nutzwert von iPad Pro und bietet eine Tastatur in Originalgröße in einem flachen, beständigen Design, die überall mithin genommen werden kann. Das separat zum Kauf erhältliche Smart Keyboard wird am innovativen Smart Connector-Port angeschlossen und macht dadurch eine separate Batterie, einen Ein/Aus-Schalter oder das Verbinden per Bluetooth überflüssig. Das Smart Keyboard ist mit maßgeschneidertem Gewebe verkleidet und verfügt über Tasten, die die Genauigkeit, Stabilität und das zufriedenstellende Gefühl von Standard-Tastaturen bieten, ist aber dennoch faltbar und kann in ein Smart Cover umgewandelt werden. Das Smart Keyboard funktioniert auch nahtlos mit den neuen QuickType-Funktionen in iOS 9, um das Tippen sogar noch schneller und einfacher zu machen.

Preise & Verfügbarkeit

Smart Keyboard wird in Charcoal Grey erhältlich sein. Neue iPad Pro Smart Cover aus Polyurethan und neue iPad Pro Silikon-Hüllen werden in Charcoal Grey und Weiß erhältlich sein. iPad Pro Zubehör, darunter der Apple Pencil, wird ab November verfügbar sein. Die Preise werden mit Verfügbarkeit bekanntgegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Farben für die Apple Watch Sport und weitere Armbänder

Apple hat auf der heutigen Keynote die Apple Watch Sport um zwei weitere Farben erweitert. Ab sofort kann die Smartwatch aus Aluminium auch in den Farben Roségold und Gold bestellt werden. Preislich liegen beide Varianten ebenfalls bei 399€ für die 38mm Variante und 449€ für das Modell mit 42mm. Desweiteren hat Apple neue Armbänder angekündigt. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch — Guided Tour: Notifications

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Who wants a stylus?“ – Apple stellt das iPad Pro vor

Auf dem heutigen Event hat Apple mit der Vorstellung eines neuen iPad-Modells überrascht. Üblicherweise gehört der September nämlich allein dem iPhone. Die Vorstellung neuer iPad-Modelle folgt üblicherweiseweise erst im Oktober. Das neue Tablet nennt sich iPad Pro und verfügt über eine Display-Diagonale von 12,9″. Das „Riesen-iPad“ erreicht trotz schmalem Gehäuse (6,9 mm) eine Akkulaufzeit von 10 Stunden, die dank einer sparsameren Bildschirmtechnologie erreicht werden. Die Bildwiederholrate des Displays passt sich nämlich dynamisch dem Inhalt an. Passiert also wenig auf dem Display, zum Beispiel beim Lesen von eBooks, kann das Tablet so wertvolle Akkuenergie einsparen.

Nicht weniger überraschend war die Vorstellung zweier Zubehör-Artikel, die ich persönlich Apple so nicht zugetraut hätte. Nr. 1 ist eine neue Schutzhülle welche eine eingebaute Tastatur enthält (169 Dollar). Das Design erinnert stark an Microsofts „Surface Touch Cover“. Die Anbindung ans iPad erfolgt jedoch nicht über Bluetooth, sondern über einen neuen Anschluss namens „Smart Connector“, welcher die Verbindung über Magnete herstellt. Der Anschluss erlaubt angedocktem Zubehör außerdem den Austausch von Daten und Energie, so dass Bluetooth-Verbindungen und Zusatzakkus nicht mehr notwendig sind. Eine begrüßenswerte Evolution!

Zubehör Nr. 2 ist ein Eingabestift namens „Apple Pencil“ (99 Dollar), den es so unter Steve Jobs vermutlich nicht gegeben hätte. Dessen Ausspruch „Who wants a stylus?“ ist inzwischen legendär. Apple bietet auch keine Möglichkeit den Stylus am Tastatur-Case oder am iPad Pro zu befestigen. Die Umsetzung des Bluetooth-Stifts scheint allerdings gelungen. Er soll eine hohe Positioniergenauigkeit besitzen, was aber vermutlich eher an einem verbesserten Digitizer des iPad Pro liegen dürfte. Die Chancen stehen also gut dass auch andere Stifte am iPad Pro genauer arbeiten. Pencil erkennt außerdem verschiedene Druckstufen während der Benutzung, man kann also intuitiv dünne und breite Linien zeichen. Als Resultat sollen Skizzen genauso gut gelingen wie auf Papier. Der integrierte Akku soll 12 Stunden halten und sich via Lightning innerhalb von 15 Sekunden für eine Benutzung von 30 Minuten aufladen lassen.

Apple hat die Haus-Apps bereits entsprechend vorbereitet. Beispielsweise lassen sich ab iOS 9 in der vorinstallierten Notizen-App Skizzen hinterlegen. Außerdem verfügt der App Store bereits über eine Vielzahl großartiger Mal- und Notizbuch-Apps.

Auch ans Entertainment hat Apple gedacht. Das iPad Pro bringt vier Lautsprecher mit, die je nach Ausrichtung des Tablets automatisch für Stereo-Sound sorgen. Für Rechenpower sorgt ein A9X-Chip, der überlicherweise noch einmal deutlich leistungsfähiger ist als das iPhone-Pendant. Apple verspricht eine um den Faktor 1,8 verbesserte Rechenleistung im Vergleich zum iPad Air 2. Die Grafikeinheit soll sogar doppelt so schnell sein. Das ist auch nötig, denn im Display des neues Super-iPads stecken stolze 5,6 Millionen Pixel (2732 x 2048).

Mit 710 Gramm ist das neue iPad insgesamt zwar kein Leichtgewicht, doch auf die Größe bezogen geht das Masse-Plus in Ordnung. Das Tablet soll im November erscheinen (Vorbestellung im Oktober) und startet preislich bei 800 Dollar für 32 GB Speicher. 128 GB kosten 950 Dollar. Eine 64er-Variante entfällt. Die Euro-Preise dürften etwas darüber liegen. Wir vermuten 840 Euro fürs 32er Modell und 1000 Euro für die 128 GB-Variante. Mit LTE-Chip kommen nochmal ca. 100 Euro oben drauf, denn das Mobilfunk-Modell gibt es nur mit 128 GB Speicher.

Auch das iPad mini bekommt ein Update. Die 4. Generation des kleinsten Apple-Tablets erhält weitestgehend die Innereien des iPad Air 2 (allerdings keinen A8X- sondern „nur“ einen A8-Chip) und legt so deutlich an Leistung zu. Es startet preislich bei 400 Dollar, was später ca. 430 Euro werden könnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

watchOS 2.0: Golden Master für Entwickler

Nach der Keynote, die heute stattgefunden hat, gibt es einiges Neues zu entdecken im Entwicklerbereich von Apple. Unter anderem auch die fertige Ausgabe von watchOS 2.0. Wer kein Entwickler ist, muss sich bis 16. September gedulden, denn im Gegensatz zu iOS 9 gab es von watchOS 2 keine öffentliche Beta-Version.

watchos2final

Apple komplettiert den Hattrick: Neben iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan können sich Entwickler nun auch die fertige Version von watchOS 2.0 herunterladen. Voraussetzung dafür ist freilich, dass man ein registrierter Entwickler bei Apple ist und das gekoppelte iPhone mit iOS 9 betrieben wird. Für die Installation ist derzeit noch das Beta-Profil von Nöten, das wird sich aber am 16. September ändern.

Das Update ist ansonsten 206 MB groß, die Prozedur ist ansonsten gut vergleichbar mit jedem anderen Update der Apple Watch: Die Smartwatch muss in der Nähe sein, mit dem Ladekabel verbunden und entsperrt sein. Weiterhin muss der Akku zu mindestens 50% geladen sein, bevor das Update beginnt. Bei der Installation weist Apple noch darauf hin, dass das Update eine Vorabversion ist.

watchOS 2 räumt mit einigen Ungereimtheiten der initialen Version auf: Man kann eigene Fotos als Zifferblatt verwenden, Entwickler bekommen Zugriff auf die Sensoren und können eigene Elemente bereitstellen, die sog. Komplikationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt neue Preise für iCloud-Speicher bekannt

Auf der heutigen Event hatte Apple angekündigt, dass man die Preise für die verschiedenen Speicherstufen von iCloud ändern und dabei günstiger werden würden. Zwar werden die neuen Preise bislang noch nicht auf Apples iCloud-Webseiten kommuniziert und auch über iOS sind sie noch nicht ersichtlich, dies dürfte sich aber in Kürze ändern. Während die auch bislang geltenden 5 GB weiterhin kostenlos bleiben, bekommt man künftig für € 0,99 im Monat nicht mehr 20 GB, sondern 50 GB. Der Preis für 200 GB Speicher sinkt von € 3,99 im Monat auf € 2,99 und die bislang für € 9,99 erhältlichen 500 GB werden auf 1 TB aufgestockt (ehemals € 19,99 im Monat). Hat man bereits einen entsprechenden Plan gebucht, dürfte Apple diesen automatisch auf die neuen Konditionen upgraden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Hermès-Editionen ab Oktober

Apple ist eine Kooperation mit dem französischen Modelabel Hermès eingegangen. Dieses hat speziell für die Apple Watch eine eigene Kollektion von Lederarmbändern entwickelt, die exklusiv mit Apple Watch in Edelstahl mit Hermès-Branding ab Oktober verkauft werden. Apples Smartwatch wird weiter zum modischen Accessoire stilisiert. Apple kooperiert mit dem französischen Modelabel Hermès, das drei Lederarmbänder für (...). Weiterlesen!

The post Apple Watch Hermès-Editionen ab Oktober appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s – The Only Thing That’s Changed Is

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Der App Store, Siri Remote & tvOS kommen ins Wohnzimmer

Apple hat heute das komplett neue Apple TV angekündigt, das aufbauend auf Apps für den Fernseher ein neues Erlebnis ins Wohnzimmer bringt. Mit Apps auf Apple TV lässt sich auswählen, was und wann man es sehen möchte. Die neue Fernbedienung des Apple TV ist mit Siri ausgestattet, was es ermöglicht per Spracheingabe nach Fernsehsendungen und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und Apple Pencil Videos

Apple hat heute zudem Apple Pencil für iPad Pro vorgestellt – ein präzises Eingabegerät, welches separat zum Kauf erhältlich ist und dafür sorgt, dass sich das Zeichnen und Erstellen von Skizzen spürbar flüssig und natürlich anfühlt. Das untergeordnete Touch-System des Multi-Touch Displays in iPad Pro wurde für die Eingabe mit Apple Pencil neu gestaltet, um Verzögerungen erheblich zu reduzieren und eine unglaubliche Genauigkeit für Aktivitäten wie fein gezeichnete Illustrationen und detailreiches 3D-Design zu bieten. Fortschrittliche Sensoren in Apple Pencil messen den Druck und die Neigung für ein schnelles und flüssiges Zeichenerlebnis, während ein integrierter Lightning Connector für ein einfaches Verbinden und Aufladen sorgt. Apple Pencil funktioniert darüber hinaus mit beliebten Apps wie Mail, Notizen, Procreate und Office 365 für iPad und ermöglicht dabei ein neues Level an Kreativität und Produktivität.
Original article: iPad Pro und Apple Pencil Videos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hey Siri: Aufzeichnung des Events verfügbar

Nur wenige Stunden nach Ende des "Hey Siri"-Events bietet Apple nun auch eine Aufzeichnung der Veranstaltung an. Wer noch einmal miterleben möchte, wie Tim Cook und sein Team iPhone 6s, Apple TV 4 und das iPad Pro vorstellen, kann sich die knapp zweistündige Keynote erneut ansehen. Als Download über Apples Podcast-Kanal oder über den YouTube-Channel lässt sich das Event allerdings noch nicht an...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt iCloud Speicherpreise – 1TB für 9,99 Dollar

Ganz am Ende der Apple Keynote und nachdem iPhone 6S (Plus), AppleTV 4, iPad Pro und Co. bereits vorgestellt wurden, hielt Apple noch eine erfreuliche Nachricht rund um die iCloud bzw. die iCloud-Speicherpreise parat. Kurzum: Apple senkt die iCloud-Preise.

icloud_neue_preise2015

Apple senkt iCloud Speicherpreise

Apple bietet allen Kunden 5GB kostenlosen iCloud-Speicher an. Benötigt ein Kunden mehr Speicher, um beispielsweise Fotos abzulegen, Backups zu erstellen oder sonstige Daten zu speichern, so kann er Speicher bei Apple nachkaufen. Bisher ist es so, dass ihr für zusätzliche 20GB 0,99 Euro, 200GB 3,99 Euro, 500GB 9,99 Euro und 1TB 19,99 Euro zahlt.

Demgegenüber standen 20GB zu 0,99 Dollar, 200GB zu 3,99 Dollar, 500GB zu 9,99 Dollar und 1TB zu 19,99 Dollar. Am Ende der Keynote hat Apple die neuen Preise wie folgt auf einem Chart gezeigt

  • 20GB 50GB für 0,99 Dollar
  • 200GB für 2,99 Dollar
  • 1TB für 9,99 Dollar

Somit halbiert sich der Preis für das 1TB Paket und das 200GB Paket wird 1 Dollar preiswerter. An die Stelle des 20GB Pakets rücken die 50GB. Deutsche Preise hat Apple noch nicht bekannt gegeben. Sobald diese vorliegen, werden wir diese nachreichen. Wir gehen jedoch davon aus, dass dieses auf 2,99 Euro für die 200GB und 9,99 Euro für das 1TB Paket sinken. (Aktuell werden auf der Apple Webseite noch die alten Preise genannt)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Hier seht Ihr alle zehn neuen Videos

Apple hat jetzt alle zehn Videos zum Apple Event auf YouTube gestellt.

Videotipp 1, das komplette Event im Replay: Die Wiederholung der gesamten Show könnt Ihr Euch

hier in voller Länge ansehen

Event Tim Cook Buehne

Alle weiteren Videos in der Übersicht

Und nachfolgend hängen wir jetzt die neun weiteren neuen Clips zu iPhone 6S, iPad Pro, Apple TV 4, Apple Watch und Pencil an. Viel Spaß!


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überblick Apple Termine: iPhone 6S, AppleTV, iPad Pro

Überblick Apple Termine: iPhone 6S, AppleTV, iPad Pro auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Neue Apple Produkte 2015: alle Termine zum neuen iPhone 6S und iPhone 6S Plus, dem neuen Apple iPad Pro sowie Apple Pencil und Apple iPad Keybord, iPad mini 4 aber […]

Der Beitrag Überblick Apple Termine: iPhone 6S, AppleTV, iPad Pro erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s and iPhone 6s Plus – Reveal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple senkt die Preise für iCloud-Speicher und startet „iPhone Upgrade Programm“

Zusammen mit dem Start von iOS 9 am 16. September hat Apple noch zwei Neuerungen im Angebot. Zum Ersten werden sich die Preise für iCloud-Speicher senken. Für 99 Cent bekommt man dann 50 statt 20 GB, 200 GB kosten nun statt 3,99€ nur noch 2,99€ und für 9,99€ bekommt man nun nicht mehr nur 500 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 4 ist da: A8-Chip, 8MP Kamera, Touch ID und mehr

Pad mini 4 steht ab sofort zum Kauf im Apple Online Store bereit. Am heutigen Abend hat Apple nicht nur das neue iPad Pro vorgestellt, sondern ist im Rahmen der Keynote auch auf das neue iPad mini 4 eingegangen. Wir sagen euch, was das iPad mini 4 ausmacht und welche Verbesserungen es zum iPad mini 3 gibt.

ipad_mini4

iPad mini 4 mit Frischzellenkur

Apple hat dem iPad mini ein Update spendiert. Nachdem das Update zum iPad mini 3 im vergangenen etwas kleiner ausfiel, stellt das iPad mini 4 Update wieder eine etwas größere Aktualisierung dar, auch wenn Apple keinen Quantensprung mit dem Gerät macht. Kurzum: Apple hat nahezu die gesamte Technik vom iPad Air 2 genommen und in ein kleineres Gerät gepackt.

Das iPad mini 4 verfügt unter anderem über einen 7,9 Zoll Display mit 2038 x 1536 Pixel, A8-Chip (1,3x schnellere CPU-Leistung und 1,6x schnellere Graikleistung im Vergleich zum A7), M8 Motion Coprozessor, 8MP Kamera, Facetime HD Kamera, Serienbildmodus, 1080p Video, Zeitlupenvideos, Touch ID, 802.11ac WiFi, LTE und einiges mehr.

Preis & Verfügbarkeit

Apple bietet das iPad mini 4 in den Farben silber, gold und spacegrau an. Das iPad mini 4 16GB Wifi kostet 389 Euro, das 64GB WiFi Modell kostet 489 Euro und für das 128GB WiFi-Modell werden 589 Euro fällig. Für das jeweilige LTE-Modell werden 120 Euro Aufpreis fällig.

Die Geräte sind allesamt im Apple Online Store gelistet und können bestellt werden. Als Lieferzeit nennt Apple 4 bis 6 Geschäftstage.

Hier findet ihr das iPad mini 4 im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus in Roségold

In San Francisco wurden das Apple iPhone 6s und das Apple iPhone 6s Plus mit iOS 9 vorgestellt. Als Gehäusematerial verwendet Apple bei beiden Smartphones eine neue Aluminiumlegierungen, die besonders widerstandsfähig ist und normalerweise in Sportgeräten, in Flugzeugen und bei der Raumfahrt ihre Verwendung findet. Damit muss wohl niemand mehr befürchten, dass sich ein neues iPhone […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.11 El Capitan ist fertig – eigentlich

Neben der Golden Master für iOS 9 und der ersten Beta-Version von iOS 9.1 hat Apple auch OS X 10.11 El Capitan fertiggestellt. Dem Entwickler nützt das derzeit aber noch nichts, denn auf der Apple-Webseite heißt es nur „Coming soon“ – und die Softwareaktualisierung findet auch nichts.

osx-el-cap-coming-soon

„Soon“ ist im englischen Entwickler-Jargon ja ein ziemlich dehnbarer Begriff – aber genau damit wirft Apple derzeit um sich, wenn man sich im Entwickler-Bereich über den Verbleib von OS X 10.11 El Capitan informieren will. Dort steht zu lesen, dass das neue Betriebssystem für Macs fertig ist und die Build 15A282b haben wird – aber das war es dann auch schon.

Der Mac App Store findet jedenfalls noch kein Update. Immerhin bedeutet das, dass die Veröffentlichung der fertigen Ausgabe für alle vermutlich nicht mehr allzu lang in der Zukunft liegen wird. Denn iOS 9 ist ebenfalls für fertig erklärt worden und soll schon nächste Woche auf die Nutzer losgelassen werden.

OS X 10.11 El Capitan kommt in diesem Jahr weniger mit neuen Features daher – vielmehr will Apple unter der Haube optimieren. Damit folgen sie vor allem den Forderungen der Anwender, in deren Augen OS X 10.10 Yosemite ein ausgesprochen instabiles System ist, was sich unter anderem am Running-Gag der WLAN-Stabilität erklären lässt. El Capitan wird kostenlos im Mac App Store verfügbar sein – wenn es soweit ist, also „soon“. Update: Unser Leser Alexander Grunert wies uns auf Facebook freundlicherweise daraufhin, das OS X 10.11 doch ein „bekanntes“ Release-Datum hat. Apple hat es in einer E-Mail von Phil Schiller selbst geleakt – es wird der 30. September sein, falls die Information stimmt.
Update 2: Die Apple-Webseite bestätigt den Termin auch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Introducing iPhone 6s and iPhone 6s Plus with 3D Touch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bekommt Apps und Siri

Seit Jahren sagt die Gerüchteküche Apps fürs Apple TV voraus. Nun ist es endlich soweit. Apples TV-Box wird kräftig aufgewertet. Die Nutzereingaben erfolgen über eine neue Fernbedienung, die über eine Siri-Taste und ein Touch-Feld verfügt. Gleichzeitig ist die Apple Remote auch ein Spiele-Controller.Das für Apples Sprachassistentin obligatorische Mikro dürfte ebenfalls in der Fernbedienung sitzen. Siri kann beispielsweise nach bestimmten Serien-Episoden suchen, in der ein spezieller Schauspieler einen Gastauftritt hatte. Per Spracheingabe kann man auch die Wiedergabe steuern, also zum Beispiel einige Sekunden zurück springen, wenn man eine Textpassage akustisch nicht verstanden hat. Auch die vom iPhone bekannten Wetter- und Sport-Infos lassen sich abrufen, und das sogar während der Wiedergabe eines Films.

Des Weiteren hat Apple die hauseigenen Apps optisch überarbeitet und außerdem den Online-Radiosender Beats 1 integriert. Das neue TV-Box-Betriebssystem nennt sich tvOS und basiert auf iOS. Die ersten Drittanbieter-Apps dürften nicht lange auf sich warten lassen, denn ein eigener App Store ist nun mit von der Partie. Guitar Hero ist zum Beispiel bereits während der Keynote angekündigt worden, genauso wie ein Comic-Reader und das beliebte Spiel Crossy Road. Spannend: Auch Multiplayer-Sessions sind möglich! Dem ebenfalls vorgestellten Game „Beat Sports“ sieht man leider an, dass sich die Entwickler kräftig bei Wii Sports bedient haben. Der beliebten Nintendo-Konsole nachempfundene Spiele bieten sich allerdings auch an, denn die neue Fernbedienung des Apple TV der 4. Generation enthält einen Beschleunigungssensor, sowie ein Gyroskop. Aufgeladen wird die Fernsteuerung via Lightning. Der Akku soll anschließend 3 Monate halten.

Im Inneren stecken Apples A8-Chip, bekannt aus dem iPhone 6, sowie Bluetooth 4.0. Animierte Bildschirmschoner sollen auch nach betätigter Pause-Taste keine Langeweile aufkommen lassen. Wer 4k-Auflösung erwartet hat, wird allerdings enttäuscht. Nach wie vor ist 1080p die Obergrenze für Apples Fernseh-Kiste. Das ist schade, denn das neue iPhone 6s wäre durchaus in der Lage hochauflösenderes Bildmaterial zu liefern.

Euro-Preise sind noch nicht bekannt, da das neue Apple TV erst Ende Oktober erscheinen soll. In den USA verlangt Apple 150 Dollar für ein Modell mit 32 GB Speicher und 50 Dollar mehr für eine Speicherverdoppelung auf 64 GB. Interessierte Entwickler können mit tvOS ab sofort experimentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9 Final & 9.1 Beta für Entwickler

Nach der Beta ist vor der Beta: Nach der Keynote hat Apple Entwicklern gleich zwei Gefallen getan und einerseits iOS 9 in der finalen Ausgabe veröffentlicht – andererseits gibt es aber auch schon wieder eine neue Beta zum Testen.

Wer kein Entwickler ist, muss sich noch bis zum 16. September gedulden, will er die finale Version von iOS 9 haben. Wer hingegen 99 Dollar im Jahr bezahlt für eine Entwickler-Mitgliedschaft bei Apple, bekommt ab sofort die Golden Master-Version von iOS 9 zum Download. Sie trägt die Build 13A340 und wird noch als „Pre-Release“ gekennzeichnet. Spannend: Die Seed-Notes bieten eine längere Liste von bekannten Problemen.

Wer hingegen lieber auf Messers Schneide unterwegs ist, kann sich alternativ auch direkt vom Regen in die Traufe begeben mit der ersten Beta-Version für iOS 9.1. Deren Build-Nummer lautet 13B5110e und die Release-Notes fallen zumindest derzeit deutlich kürzer aus als jene der iOS 9 GM.

Wer ein Entwickler ist, sollte vielleicht das nett gemeinte Angebot von Apple nutzen und die GM installieren, denn noch scheinen die Server nicht (zu stark) überlastet zu sein – das ist etwas, das am 16. September, wenn der Release für alle ansteht, sicherlich anders sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es ist soweit: Apple stellt auf der Keynote das iPad Pro vor

Heute stellte Apple auf der Keynote das lange diskutierte iPad Pro vor. Mit seinen 12,9 Zoll ist es trotz äußerst schlankem Design ein ganz schöner Brocken. Ausgestattet mit dem neuen A9X Chip, der die doppelte Performance des iPad Air 2 bei 3D-Anwendungen bietet, ist es für den harten Alltag bestens gerüstet. Apple hat für sein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Die neuen reduzierten Preise für Speicher

Sicher sind die neuen Preise für den iCloud Speicher bei Euch untergegangen.

Bei so vielen neuen Geräten wollten wir die reduzierten Preise jetzt aber noch einmal schnell erwähnen. Aktuell ist von den Preisreduzierungen zwar noch nichts zu sehen, aber Apple hat sie während des Events verraten. Entweder ändern sich die Preise also noch im Laufe des US-Tages, spätestens aber mit der Final von iOS 9.0 am kommenden Mittwoch werden sich die Preise ändern.

icloud.com

50 GB statt 20 GB für 99 Cent

Zuvor lagen die Preise für 20 GB bei 0,99 US-Cent. In Kürze gibt es zu diesem Preis nun 50 GB iCloud-Speicher.

200 GB jetzt 1 Dollar günstiger

200 GB gab es zuletzt für 3,99 Dollar im Monat, hier wird der Preis auf 2,99 Dollar gesenkt.

1 TB ist 10 Dollar preiswerter

1 TB kostete zuvor 19,99 Dollar, in Kürze verlangt Apple nur noch 9,99 Dollar. Abzuwarten bleibt, wie die Euro-Preise dann hierzulande ausfallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Keynote Video

Apple-Spezial-Event-992015-Video

2 Stunden lang hat Apple heute über das neue iPhone 6S, den Apple TV und das iPad Pro gesprochen.

Wer’s verpasst hat kann sich jetzt die Keynote jetzt in voller Länge anschauen. Apple hat den Mitschnitt soeben online gestellt.

Unter apple.com/apple-events geht’s zum Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt watchOS 2 mit nativen Apps und neue Gold- & Roségold-Aluminium Apple Watch Sport-Modelle vor

apple-watch-neu_1watchOS 2 kommt am 16. September mit nativen Apps, neuen Zifferblättern, Time Travel und mehr Apple hat elegante neue Apple Watch Gehäuse und Armbänder vorgestellt, die ab heute verfügbar sind, darunter neue Gold und Roségold-Aluminium Apple Watch Sport-Modelle. Seit ihrer Einführung hat Apple Watch Nutzern dabei geholfen Nachrichten zu empfangen und zu beantworten, durch einfaches Sprechen mit Siri zu interagieren, Apple Pay auf bequeme Art zu nutzen und ihre Gesundheits- und Fitness-Aktivitäten zu verfolgen. watchOS 2 kommt am 16. September als kostenloses Update und erweitert dieses bahnbrechende Erlebnis um weitere Funktionen und native Drittanbieter-Apps. Mit watchOS 2 funktionieren Apps schneller und flüssiger, da sie nativ auf der Apple Watch laufen. Ausserdem führt watchOS 2 neue Zifferblätter ein und erlaubt es Informationen als Komplikationen auf dem Zifferblatt darzustellen und mit Time Travel zukünftige Ereignisse, vergangene Schlagzeilen und mehr auf innovative Art einzusehen. watchOS 2 beinhaltet zudem neue Kommunikationsfunktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit per Diktierfunktion, Smart Replies oder Emojis schnell auf Mails zu antworten. Ausserdem lässt Digital Touch mit zahlreichen Farben für Scribbles mehr Kreativität zu.
„Unsere Kunden lieben Apple Watch und berichten, dass ihre unglaublichen Gesundheits- und Fitness-Funktionen einen riesigen Einfluss auf ihr Leben haben“, sagt Jeff Williams, Senior Vice President of Operations von Apple. „Wir freuen uns sehr, die Funktionalität der Apple Watch mit watchOS 2 auszubauen und mit eleganten neuen Modellen und Farben noch mehr persönliche Auswahlmöglichkeiten anzubieten.“
Erweitertes Sortiment an Apple Watch-Stilen
Die Kollektionen der Apple Watch werden um neue Gehäusefarben und frische neue Armbänder erweitert. Mit neuen, eigenständigen Sportarmbändern, deren Farbspektrum von satten leuchtenden bis hin zu neutraleren Tönen reicht, ist die Apple Watch nun besser anpassbar denn je:
• Das leichte Gehäuse aus eloxiertem Aluminium der Apple Watch Sport ist nun in zwei neuen eleganten Farben erhältlich: Gold- oder Roségold-Aluminium mit den Hochleistungs-Fluorelastomer Sportarmbändern in Lavendel, Altweiss, Stein und Mitternachtsblau.
• Die Apple Watch Sport Silber-Aluminium ist nun mit einem neuen Sportarmband in Orange und Blau erhältlich.
• Die Edelstahl-Kollektion der Apple Watch bietet eine Auswahl neuer Armbänder, darunter das zweifarbige klassische Armband in Schwarz oder Saddle Brown.
• Die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse in Space Black ist nun mit einem Sportarmband in Schwarz erhältlich.
• Die Apple Watch Edition beinhaltet nun ein Gehäuse aus 18 Karat Roségold mit einem klassischen Armband in Mitternachtsblau. apple-watch-neu_2 Die Apple Watch schliesst sich dem Engagement von Apple für (PRODUCT)RED an und bietet ein Edelstahlgehäuse und ein (PRODUCT)RED Sportarmband an, von dem ein Teil der Einnahmen an den Global Fund to fight AIDS geht. Apple Watch Armbänder für die komplette Apple Watch Sport- und Apple Watch-Kollektionen, sowie vier neue Sportarmband-Farben in Fog, Turquoise, Vintage Rose und Walnut sind einzeln erhältlich. apple-watch-neu_3 watchOS 2 & native Drittanbieter-Apps
watchOS 2, das erste bedeutende Software-Update für die Apple Watch, ist ab 16. September verfügbar und bietet sogar noch mehr Personalisierungsmöglichkeiten mit neuen Zifferblättern, darunter Foto, Fotoalbum und Zeitraffer. Die Zifferblätter sind noch vielfältiger mit Drittanbieter-Apps als Komplikationen, die den Nutzern Schlagzeilen, anstehende Flugzeiten und mehr anzeigen können. Time Travel lässt Nutzer durch Scrollen der Digital Crown bequem Ereignisse in der Zukunft erkunden. Entwickler von Apple Watch-Apps können nun zentrale Hardware und APIs nutzen, um schnelle, flüssige und native Drittanbieter-Apps zu kreieren, wie beispielsweise das Abspielen eines Videos in der CNN App, die Nutzung des Lautsprechers und Mikrofons in iTranslate oder das Messen des Pulses beim Radfahren mit Strava. Preise & Verfügbarkeit
Apple Watch ist ab heute über apple.com/chde verfügbar und wird in den nächsten Tagen über die Apple Retail Stores und ausgewählte autorisierte Apple Händler, Fachgeschäfte und Kaufhäuser erhältlich sein. Regionale Verfügbarkeit unter https://locate.apple.com/de/de/. Apple Watch ist in zwei verschiedenen Grössen, 38 mm und 42 mm, in drei Kollektionen erhältlich: Apple Watch Sport ab Fr. 389.-; Apple Watch ab CHF Fr..- und Apple Watch Edition, hergestellt aus 18 Karat Roségold oder Gelbgold, zu Preisen beginnend ab Fr. 10’500.-. Alle Preise inkl. MwSt.. Original article: Apple stellt watchOS 2 mit nativen Apps und neue Gold- & Roségold-Aluminium Apple Watch Sport-Modelle vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Gold Master von iOS 9, watchOS 2, OS X El Capitan Gold Master sowie Beta 1 zu iOS 9.1 und tvOS

Ein ereignisreicher Apple Abend liegt hinter uns. Dieser brachte mit iPhone 6S, iPhone 6S Plus, AppleTV 4, iPad Pro und iPad mini 4 nicht nur neue Hardware, auch auf der Software-Seite war Apple aktiv und hat allerhand „neue Versionen“ bereit gestellt. Ab sofort stehen die die Gold Master zu iOS 9.0, watchOS 2 und OS X El Capitan als Download bereit. Dazu gesellen sich die Beta 1 von iOS 9.1 sowie tvOS.

iOS 9 GM und iOS 9.1 Beta 1

Apple ist fleißig und hat soeben die Gold Master und somit die letzte Vorabversion von iOS 9 zum Download bereit gestellt. Seit der letzten Beta haben die Entwickler weitere Bugs entfernt, die Leistung erhöht sowie die ersten Neuerungen für iPhone 6S und iPhone 6S Plus implementiert. Bekannte Fehler listet Apple keine. Die finale Version von iOS 9 erscheint am 16. September.

ios9_gm

Parallel dazu hat Apple die iOS 9.1 Beta 1 als Download zur Verfügung gestellt. Mit der iOS 9.1 bereitet sich Apple in erster Linie aufs neue iPad Pro vor. So ist unter anderem die Unterstützung für Apple Pencil, 3D Touch und Live Photos an Bord.

Gold Master: watchOS 2 und OS X El Capitan

Auch watchOS 2 und OS X El Capitan befinden sich wenige Tage bzw. Wochen vor der finalen Freigabe. watchOS 2 soll am 16. September erscheinen und OS X El Capitan soll am 30. September das Licht der Welt erblicken. Beide Gold Master Versionen stehen bereit und dürften zur finalen Version werden, wenn Apple keine größeren Fehler mehr findet.

tvOS Beta 1

Im Rahmen der AppleTV 4 Präsentation ist Apple auch auf die neue Oberfläche tvOS sowie den zugehörigen App Store eingegangen. Mit der tvOS Beta 1 gibt Apple seinen Entwicklern Werkzeuge mit an die Hand, damit diese die neue Oberfläche testen und Apps entwickeln können. AppleTV 4 soll im Oktober in den Handel kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro – Reveal und Introducing iPad Pro & Apple Pencil

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9 und OS X El Capitan GM, iOS 9.1 und tvOS Beta

iOS 9 Gold Master

iOS 9 kommt für alle am 16. September zusammen mit WatchOS 2 als Gratis Download.

Direkt nach der Keynote hat Apple aber schon mal die iOS 9 Gold Master Version für Entwickler veröffentlicht, welche sich normalerweise nicht mehr von der finalen Version unterscheidet. Dazu gibt es auch eine Gold Master Version von OS X El Capitan.

Auch eine erste Beta von iOS 9.1 und vom neuen tvOS für den Apple TV steht zum Download in Apples Entwickler Zentrum bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt das iPhone 6s und 6s Plus vor

Das Highlight der heutige Apple Keynote war zweifellos das neue iPhone. Wie erwartet gibt es zwei Modelle, 6s und 6s Plus. Eine neue Farbe ist ebenfalls an Bord: Roségold. Die interessanteste Neuerung betrifft den Bildschirm. Dieser wird nun druckempfindlich, bleibt aber in der Größe unverändert.

„Force Touch“ fürs iPhone

Man könnte auch sagen „das iPhone bekommt einen Rechtsklick“, denn ein starker Druck aufs Display ruft  bei Apples mitgelieferten Apps eine Art Kontextmenü auf. Dieses Menü enthält „Abkürzungen“ für die am meisten genutzten Funktionen einer App. Beispielsweise kann man so eine Stecknadel in Maps setzen, ohne überhaupt die App zu öffnen. Ein starker Druck auf das Karten-App-Icon genügt.

Ein weicher Druck ruft dagegen eine Vorschau (z. B. von Mails oder Fotos) auf. Auch innerhalb von Anwendungen wird das neue Bedienkonzept fortgeführt. Erstmals bekommt der Nutzer auch ein spürbares Feedback vom Bildschirm, welches durch die bereits aus der Apple Watch bekannte Taptic Engine ermöglicht wird. Wie immer liegt es aber auch an den App-Entwicklern wie schnell sich die neuen Möglichkeiten durchsetzen. Die Einführung von iPhone 6 und 6 Plus hat leider gezeigt, dass selbst einige prominente Apps, wie beispielsweise die Tagesschau, 12 Monate später immer noch nicht angepasst sind.

Spiele dürften am meisten von der neuen Technologie profitieren, denn die als „3D Touch“ bezeichnete Funktion ermöglicht neue Eingabemethoden. Mehr Möglichkeiten erhöhen aber auch die Komplexität des Gesamtsystems. iOS läuft also Gefahr den Ruf eines einfach zu bedienen Betriebssystems zu verlieren.

Außen alt, innen neu

Wie erwartet kommt das iPhone 6s im gewohnte Design. Lediglich der neue Farbton Roségold bringt etwas Pep ins Spiel. Auch die Apple Watch soll es schon bald in dieser Farbe geben, das neue iPad Pro jedoch nicht.

Im Inneren der neuen iPhones werkelt ein A9-Chip dessen Prozessor um 70% schneller rechnen soll als sein Vorgänger. Die Grafikeinheit hat Apple ebenfalls beschleunigt. Sie ist nun 90% flotter unterwegs. Wir dürfen uns also auf neue grafiklastige Games freuen. Der Bewegungsprozessor M9, welcher unter anderem dafür verantwortlich ist eure gelaufenen Schritte zu zählen, sitzt nun nicht mehr separat auf der Hauptplatine des iPhones, sondern wandert mit in den A9 SoC. Als Vorteil verspricht Apple, dass der Motion-Chip nun permanent aktiv sein soll um so Bewegungen genauer zu messen. Auch die Energieeffizient will Apple beim A9 gesteigert haben, und zwar mittels einer neuen Transistor-Architektur.

iPhone 6s und 6s Plus verfügen über die 2. Generation von Touch ID. Der Fingerabdruckleser soll nun doppelt so schnell arbeiten und euer Smartphone so noch schneller entsperren. Beachtet man ein paar Grundregeln, erreicht man aber auch bei der 1. Generation stets gute und schnelle Erkennungsergebnisse.

Bei Gewicht legen sowohl das iPhone 6s als auch das 6s Plus deutlich zu. 20 g mehr bringen sie jeweils auf die Waage, was der Taptic Engine und 3D Touch geschuldet sein dürfte. Beide Modelle werden um 0,2 mm dicker. Dies dürfte aber nicht ausreichen um Probleme mit bestehendem Zubehör zu verursachen.

Zur Ausstattung des Arbeitsspeichers hat sich Apple wie üblich nicht geäußert. Wir rechnen aber fest mit 2 GB RAM. Alles andere wäre eine Frechheit.

Kamera-Revolution

Sollten Apples Angaben stimmen, steht uns in Sachen iSight-Kamera eine kleine Revolution bevor. Apple hat nämlich nicht nur die Auflösung der meistbenutzten Smartphone-Knipse von 8 auf 12 Megapixel erhöht, sondern auch damit einher gehenden Nachteile berücksichtigt. Um Artefakte und Bildrauschen zu minimieren, setzt Apple auf die sogenannte „Deep Trench Isolation“-Technologie. Sie soll verhindern dass sich benachbarte Pixel gegenseitig beeinflussen. Die während der Keynote gezeigten Fotos waren auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen beeindruckend. Apple gab wie üblich an die Bilder nicht bearbeitet zu haben.

Auch an der Foto-Software hat Apple geschraubt. Ein neues Feature namens „Live-Fotos“ erweckt Bilder zum Leben, indem eine kleine Vorschau-Animation mit eingebaut wird. Wischt man also durch seine Fotosammlung, wirken die Bilder lebendiger. Diese Neuerung dürfte sich die bekannten Serien-Aufnahmen zu Nutze machen. Es wird also pro Druck auf den Auslöser nicht nur ein einzelnes Foto aufgenommen, sondern eine ganze Reihe. Spielt man die Bilder nun wie ein „Daumenkino“ hintereinander ab, erhält man ein Ergebnis das wie ein kurzes Video anmutet. Natürlich steigen durch solch eine Spielerei sowohl der Energiebedarf des iPhones, als auch der Speicherplatzbedarf von Fotos. Es bleibt offen was mit „Live-Fotos“ passiert wenn sie auf einen Mac oder in die iCloud exportiert werden.

Videos werden vom iPhone nun in 4k-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) aufgenommen. Dies hat allerdings nicht nur Vorteile. Zwar verbessert sich die Qualität von Video-Schnipseln deutlich, doch nur auf einem 4k-Display kann man dies auch wahrnehmen. Der kleine iPhone-Bildschirm reicht nicht aus um Unterschiede zu erkennen. Selbst auf dem neuen iPad Pro dürfte sich der Wow-Effekt in Grenzen halten. Zudem steigt der Speicherplatzbedarf durch die Aufnahme in 4k-Auflösung erheblich an. Umso verwerflicher ist es, dass Apple das neue iPhone weiterhin mit nur 16 GB Speicher anbieten wird. Wir gehen allerdings davon aus, dass man die Video-Aufnahme-Qualität auf gewöhnliches Full HD herunter setzen können wird. iOS 9 bringt hier bereits das passende Menü mit.

Die Facetime-Kamera wird ebenfalls verbessert. Die Auflösung klettert von 1,2 auf satte 5 Megapixel. Damit Hauttöne bei Selfie-Aufnahmen realistisch abgelichtet werden, bedient sich Apple eines Tricks: Das Display selbst imitiert einen True-Tone-Blitz, den man eigentlich nur von der Kamera auf der iPhone-Rückseite kennt. Für genügend Licht, bzw. Display-Helligkeit, sorgt ein eigener Chip.

Preise und Termine

Im Gegensatz zu den USA hebt Apple die Preise im Euro-Raum deutlich an. Dies dürfte mit dem starken Dollar-Kurs zusammen hängen. Das iPhone 6s wird daher mit 16 GB stolze 740 Euro kosten. Der Vorgänger war noch für 700 Euro zu haben. 64 GB schlagen mit 850 Euro zu Buche. Für 128 GB verlangt Apple 960 Euro. Für ein iPhone 6s Plus in gleicher Speichergröße zahlt man jeweils 110 Euro mehr. Das ist happig!

Apple nimmt laut eigener Angabe ab dem 12. September 9:01 Uhr Online-Vorbestellungen an. Der Verkauf in den Retail Stores startet dagegen knapp 2 Wochen später, also am 25. September. Da der Vorverkauf an einem Samstag startet, gehen wir von einem starken Ansturm aus. Hoffentlich spielen Apples Server mit.

Das iPhone 5s wird von Apple weiterhin verkauft (500 Euro für 16 GB und 550 Euro für 32 GB), genauso wie das iPhone 6 (630 Euro/16GB, 740 Euro/64 GB) und 6 Plus (740 Euro/16GB, 850 Euro/64 GB). Apple schränkt die Farbauswahl allerdings auf silber und spacegrau ein.

Auch in der iCloud tut sich preislich etwas. Die Speicherpläne sollen bald nur noch die Hälfte kosten.

Die finale Version von iOS 9 soll am 16. September zum Download freigegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Preis, Hands-On, Verfügbarkeit

Auf der heutigen „Hey Siri“ Keynote hat Apple die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellt: das iPhone 6s und iPhone 6s Plus, welche die selbe Displaygröße von 4,7 und 5,5 Zoll behalten, aber einige interessante Neuerungen mit sich bringen. Eine davon ist 3D Touch, eine innovative Technologie, mit der man noch intuitiver und besser innerhalb von iOS Aktionen ausführen kann. Hier alle Informationen zu iPhone 6s und iPhone 6s Plus.  Was können iPhone 6s und 6s Plus?

Der Beitrag iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Preis, Hands-On, Verfügbarkeit erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Apples offizielle Docks und Schutzhüllen

Zusammen mit der neuen iPhone-Generation hat Apple auch neues offizielles Zubehör vorgestellt . Damit verlässt sich Apple nicht mehr nur auf den Drittanbieter-Markt, sondern steigt wieder aktiver in den lukrativen Markt ein. Beispielsweise gibt es nun auch wieder offizielle iPhone-Docks von Apple, die in einer der vier Gehäusefarben von iPhone 6s und iPhone 6s zur Verfügung stehen. Kaum überras...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues für die Apple Watch – neue Farben, Armbänder, watchOS 2

Gleich zu Beginn der Apple-Keynote, die heute live aus San Francisco übertragen wurde, hat sich Apple um die Apple Watch gekümmert. Hierbei gibt es nur bedingt Neues zu berichten, denn watchOS 2 kennen wir im Grunde genommen schon. Neu sind aber ein paar Armbänder und neue Alu-Gold-Kombinationen.

Wer eine goldene Apple Watch haben möchte, aber nicht für 10.000 Euro, darf sich freuen, denn Apple wird auch eine aus Aluminium anbieten. Diese wird ähnlich aussehen wie das iPhone in seiner Gold-Option. Zur Wahl stehen Gelb- und Roségold. Die Preise dafür sind dieselben wie bei den anderen Apple Watch Sport – denn im Prinzip handelt es sich um eine Apple Watch Sport.

Des Weiteren wird es neue Armbänder geben, beispielsweise aus Leder oder auch Sportarmbänder in neuen Farben. Für die Apple Watch aus Edelstahl wird Apple, wie vermutet, ein (PRODUCT)RED Sportarmband in Rot anbieten. Die Preise sollen dabei konstant bleiben.

Außerdem hat Apple eine Kooperation angekündigt. Im Oktober in ausgewählten Läden soll es neue Lederarmbänder von Hermes geben. Diese sind zunächst relativ hell, sollen mit der Zeit aber „wunderschön altern“. Dazu passend wird es spezielle Zifferblätter geben, die den traditionellen Zifferblättern des Herstellers ähneln.

Ein Großteil der Präsentation halt watchOS 2. Es soll am 16. September zusammen mit iOS 9 erscheinen – kein Wunder, verlangt watchOS 2 nach iOS 9 auf dem iPhone. Was die neuen Funktionen angeht, bleibt alles im Wesentlichen beim Stand von der WWDC: Komplikationen von Drittanbietern, native Apps, die auch auf die Hardware der Apple Watch zugreifen können, Transit für Maps und Time Travel, wo man sehen kann, was in der Vergangenheit war oder in Zukunft geschehen wird (z.B. Kalendereinträge).

Native Apps sind dabei ein großes Thema, so soll der Facebook Messenger für die Apple Watch angepasst werden. Um in den Gesundheitsbereich vorzudringen, hat sich Apple Dr. Cameron Powell von Airstrip eingeladen. Dieser zeigte, welche Vorteile Ärzte durch die Uhr haben können – in einem vernetzten Krankenhaus ließe sich beispielsweise ein Patient aus der Ferne untersuchen und Notfälle ausrufen – alles mit Live-Daten auf der Uhr.

Apropos Apps, hier kündigte Apple an, dass es derzeit über 10.000 Apps im App Store gibt, die mit der Apple Watch zusammenarbeiten. Da man „keine Zeit“ für weitere Updates habe (da die Keynote so voll gepackt ist), blieben das weitestgehend die einzigen statistischen Zahlen für heute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone 6s und 6s Plus vor

Apple hat heute iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt, die eine leistungsstarke neue Dimension für die revolutionäre Multi-Touch Oberfläche des iPhone mitbringen. Die neuen iPhones führen 3D Touch ein, das Druck wahrnimmt um intuitive neue Möglichkeiten zu eröffnen, Zugang zu Funktionen zu erhalten und mit Inhalten zu interagieren. iPhone 6s und iPhone 6s Plus […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht GM von OS X El Capitan

Am heutigen Abend hat Apple neben der Golden Master von iOS 9 und watchOS 2 auch die GM von OS X El Capitan veröffentlicht. Diese kann ab sofort im Developer Center geladen werden. Die letzte Vorabversion welche mit der finalen Version identisch sein dürfte, behebt letzte Fehler. Der offizielle Release von OS X 10.11 wird am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hey Siri, ist heute etwas Spannendes passiert?

Das heutige Event firmierte unter dem Motto „Hey Siri, gib‘ uns einen Tipp“. Die Sprachassistentin steht nicht umsonst beim Apple TV komplett im Fokus, um die Bedienung zu vereinfachen. Auch beim iPhone 6s ist Siri dank ständig aktiver Ruffunktion immer bereit.

siri_iphone

Wer Siri vor dem Event gefragt hat, welche Neuerungen auf uns warten, wird keine gewinnbringende Antwort bekommen haben, lediglich das ein oder andere Späßchen war dabei. Aber auch nach der Präsentation zeigt sich die digitale Begleitung überraschend gesprächig und vor allem gut informiert. Fragt sie doch einfach mal, ob heute etwas Spannendes passiert ist und ihr werden viele verschiedene Antworten bekommen.

Wem die Infos von Siri nicht reichen, hier nochmal eine Zusammenfassung der heutigen Berichterstattung zur Veranstaltung:

+ Neue Apple Watch Armbänder
+ iPad Pro im Detail / Videos / Produktseite
+ Apple TV im Detail / Video / Produktseite
+ iPhone 6s im Detail / Videos / Neue Preise / Produktseite
+ iOS 9 ab 19. September / Neue Betas

Danke an alle Tippgeber!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dünnstes iPhone Case (?)

iGadget-Tipp: Dünnstes iPhone Case (?) ab 7.05 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Mit nur 0,3 bis 0,5 mm Dicke dürften diese Cases sogar in die ein oder andere Docking-Station bzw. Tasche passen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPad Pro

ipad-pro1 Mit 5,6 Millionen Pixeln hat das iPad Pro das höchstauflösende Retina Display aller iOS Geräte. Das 12,9″ Display macht alles, was du machst – 4K Videos bearbeiten, Präsentationen gestalten oder dein ganzes Büro organisieren – leichter, schneller und intensiver. Und das Multi-Touch System wurde überarbeitet, damit du noch mehr Möglichkeiten hast, mit dem iPad zu interagieren. Preise & Verfügbarkeit
iPad Pro gibt es in drei wunderschönen Metallic-Finishes, darunter Silber, Gold und Space Grau und wird ab November über apple.com/chde, die Apple Retail Stores sowie über ausgewählte Mobilfunkanbieter und autorisierte Apple Händler erhältlich sein. Mehr Informationen unter www.apple.com/chde/ipad. Smart Keyboard wird in Charcoal Grey erhältlich sein. Neue iPad Pro Smart Cover aus Polyurethan und neue iPad Pro Silikon-Hüllen werden in Charcoal Grey und Weiss erhältlich sein. iPad Pro Zubehör, darunter der Apple Pencil, wird ab November verfügbar sein. Die Preise werden mit Verfügbarkeit bekanntgegeben. Im iPad Pro arbeitet der neue A9X, die dritte Generation unseres Chips mit 64‑Bit Desktoparchitektur. Er liefert eine bis zu 1,8-fache CPU Performance und die doppelte Grafikleistung des iPad Air 2. ipad-pro2Mit den vier in das Unibody-Gehäuse integrierten Hi-Fi Lautsprechern bietet das iPad Pro ein Klangerlebnis, das so groß ist wie sein Display. Das neue Design erzeugt ein Klangvolumen mit der dreifachen Ausgabeleistung des iPad Air. Aber das ist noch nicht alles. Das iPad Pro passt automatisch die Ausrichtung der hohen Frequenzen an – je nachdem, wie du es hältst. Ob du ein Spiel spielst oder einen Film anschaust – der Klang des iPad Pro ist eindrucksvoller als je zuvor. ipad-pro3 Das neue Smart Keyboard für das iPad Pro funktioniert wie eine gewöhnliche Tastatur, aber seine Technologie ist alles andere als gewöhnlich. Seine oberste Schicht besteht aus einem speziellen Gewebe, aus dem die einzelnen Tasten mit dem Laser präzise herausgearbeitet wurden. Diese einzigartige Konstruktion sorgt für einen schnellen, präzisen und natürlichen Tastenanschlag, der sich einfach gut anfühlt. Unter diesem Gewebe liegt das neue leitfähige Material, durch das Strom und Daten in beide Richtungen fließen können. Genau deshalb findest du im Smart Keyboard auch keine Batterien, Drähte oder Schalter. Und im Gegensatz zu herkömmlichen Kabeln ist das leitfähige Material so stabil, dass du es jahrelang falten kannst. Dabei ist es fast so dünn wie ein Blatt Papier. Mit seiner pixelgenauen Präzision ist der Apple Pencil eine leistungsstarke Ergänzung zu Multi-Touch und bringt neue kreative Möglichkeiten.1 Er reagiert auf Neigung und Druck. So kannst du viele unterschiedliche Arten künstlerischer Striche und Effekte zeichnen – von dünnsten Linien bis hin zu feinsten Schattierungen. Der Apple Pencil gibt dir mehr Möglichkeiten, was du mit dem iPad Pro machen kannst, und liegt vom ersten Moment an einfach gut in der Hand. ipad-pro4 Original article: iPad Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 GM Seed, tvOS, Xcode, El Capitan GM Seed

Nach der heutigen Keynote wurde das Apple Entwicklerportal aktualisiert und es stehen Neuerungen für Entwickler zum Download bereit. Auf eine baldige Veröffentlichung von El Capitan lässt das Erscheinen der „Golden Master“ von Mac OS X 10.11 schließen. Eigentlich wurde über eine Veröffentlichung der finalen Version im Oktober spekuliert, die könnte jetzt aber zu einem früheren Zeitpunkt stattfi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The new Apple TV

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro ist da: 12,9 Zoll Display, A9X-Chip, 8MP Kamera, optionale Tastatur und Apple Pencil

iPad Pro ist da. Am heutigen Abend hat Apple das iPad Pro vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein 12,9 Zoll iPad, welches unter anderem über einen leistungsstarken A9X-Chip, eine 8MP Kamera, 802.11ac WiFi, neuen Speichercontroller, LTE, Smart Connector, 4 Lautsprecher, Touch ID, optionalem Apple Pencil und optionaler Bluetooth-Tastatur und vielem mehr verfügt.

ipad_pro_gaming

iPad Pro

Apple hat ein größeres iPad Pro vorgestellt. Während der Präsentation betonte der Hersteller mehrfach die Leistung des Gerätes, das 12,9 Zoll Display mit seinem sagenhaften 2732 x 2048 Pixel sowie die Einsatzmöglichkeiten. Mit seinem Display liefert das Gerät mehr Pixel als das 15 Zoll Retina MacBook Pro. Der 64-Bit A9X-Chip bietet die 1,8-fache CPU-Leistung des A8X und die Grafikleistung ist beispielsweise 360x größer als beim Original iPad.

Neuer Speichercontroller

Der A9X Chip kann Daten so schnell verarbeiten, dass er eine neue Speicherarchitektur braucht. Das iPad Pro hat einen überarbeiteten Speichercontroller, der für eine Leistung sorgt, die besser ist als die mancher Desktopcomputer. Das erhöht die Lese- und Schreibgeschwindigkeit, und du kannst sogar die größten Dateien schnell öffnen. Selbst den großen 4K Film, den du gerade bearbeitet hast, oder all die von deiner HD Kamera importierten RAW Bilder.

Sonstiges

Das iPad Pro bietet viele weitere Highlights, auf die wir in den kommenden Wochen sicherlich noch intensiver eingehen werden. Dazu zählen vier Lautsprecher, einen neuen Smart Connector zum Anschluss von Zubehör, LTE mit bis zu 150MBit/s, Touch ID WiFi, M9 Coprozessor, eine 8MP Kamera mit 1080p Video, Bluetooth 4.2 und einiges mehr.

Preis und Verfügbarkeit

Das iPad Pro kostet in den USA 799 Dollar (32GB WiFi Modell), 949 Dollar (128GB WiFi) sowie 1079 Dollar (128GB WiFi+LTE). Die Geräte kommen in den Farben silber, gold und spacegrau und werden ab November verfügbar sein.

Dazu gesellt sich der neue Apple Pencil für 99 Dollar sowie das Smart Keyboard für 169 Dollar. Neue iPad Pro Smart Cover für 59 Dollar sowie iPad Pro Smart Cases für 79 Dollar werden ebenso ab November verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S, iPad Pro, Apple TV 4: Apple mit neuen Websites

Kurz nach dem großen Event hat Apple seine Website natürlich bereits aktualisiert.

Ab sofort könnt Ihr Euch auch auf der Website über das iPhone 6S, iPad Pro und Apple TV informieren. Die deutschen Produktseiten wurden bereits veröffentlicht und können betrachtet werden. Fotos, Videos und Texte sind dort bereits alle online.

Sonderseiten auf Deutsch

Auch die Euro-Preise für das neue iPhone wurden inzwischen verraten. Die vollständige Keynote wird wohl erst in der Nacht oder morgen, Donnerstag, als Video hochgeladen.

hier geht es zur Apple-Website

Sonderseite zum neuen iPad Pro
Sonderseite zum neuen iPhone 6S (Plus)
Sonderseite zum neuen Apple TV

Apple Event Website Sept15

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 kommt am 16. September für iPhone und iPad

Apple hat angekündigt, iOS 9 für iPhone, iPod touch und iPad ab dem 16. September zu veröffentlichen. Das Update steht kostenlos zur Verfügung. iOS 9 bringt, wie früher schon angekündigt, vor allem in Bezug auf Multitasking neue Möglichkeiten. Das neue iPad Pro wird dadurch profitieren, indem es zwei App-Fenster nebeneinander anzeigt, die wird beim iPad (...). Weiterlesen!

The post iOS 9 kommt am 16. September für iPhone und iPad appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickler können neues Apple TV vorab bekommen

Das neue Apple TV wird erstmals auch einen AppStore für Apples Set-Top Box auf den heimischen Fernseher zaubern. Apple hat inzwischen seine Entwickler dazu eingeladen, ihre Apps an die neue Plattform anzupassen bzw. neue Apps zu entwickeln. Da dies ohne die zugehörige Hardware immer etwas schweirig ist (siehe Anpassung meiner App an die Apple Watch), bietet Apple nun registrierten Entwicklern ein "Apple TV Developer Kit" an, welches neben dem neuen Apple TV auch die neue Apple TV Remote, ein Stromkabel, ein Lightning auf USB Kabel, ein USB-A auf USB-C Kabel und eine Bedienungsanleitung enthält.

Auf diese Weise kann man das neue Apple TV also schon vorab erhalten, sofern man sich vor dem heutigen Tag als Entwickler bei Apple registriert hatte. Die Vergabe der Apple TV Kits erfolgt nicht nach dem First come, first serve Prinzip, stattdessen bevorzugt Apple Entwickler, die bereits Apps im AppStore haben. Ist dies der Fall und möchte man sein Glück versuchen, kann man sich auf dieser Webseite bewerben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 und iOS 9.1: Heute neu für Entwickler, am 16.9 für alle

ios9Auch wenn iOS 9 offiziell erst am 16. September zum Download bereitstehen wird, lohnt sich für die Entwickler unter euch der Abstecher in Apples Developer-Portal schon heute. So lässt sich zur Stunde sowohl die Goldmaster-Version (also die aller Wahrscheinlichkeit nach finale iOS 9-Ausgabe) als auch die ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples September-Event: Alle Neuigkeiten im Überblick

apple-event-header Apple hat im Rahmen des „Hey Siri“-Events die Produktneuheiten für diesen Herbst vorgestellt. Neben zwei neuen iPhones wurden wie erwartet auch ein iPad Pro mit 12,9“ Bildschirmgröße und eine neue Apple-TV-Generation präsentiert. Unten listen wir noch einmal alle Links im Zusammenhang mit den Apple-Neuerungen zur Übersicht. Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Futter: Werbungen für Keynote-Neuheiten sind online

Wer auf den Abend noch nicht genug gesehen hat oder sich die Keynote nicht anschauen konnte, für den hat Apple im Nachgang nun die Produktvideos für die Neuvorstellungen online gestellt. Von wohlklingender Musik begleitet, versteht sich Apple ja gern darauf, die Produkte ordentlich in Szene zu setzen. Umso mehr lohnt sich der Blick in die nachstehenden Videos.

Wir wollen euch die Reklame mit Dank an Bernhard kommentarlos übergeben:

iPhone 6s – zum Artikel

iPad Pro – zum Artikel

Apple TV – zum Artikel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt neues Apple TV an: Touch Fernbedienung, Siri und App Store

Auf der heutigen Keynote in San Francisco hat Apple viele Gerüchte bestätigt. Auch das Apple TV stand im Rampenlicht. Mit der vierten Generation erfährt Apples liebstes Hobby einen Leistungsschub und eine moderne Benutzeroberfläche.

Neben verschiednen Video-Content Lieferanten, wie Netflix oder HBO, baut Apple auf Spieleentwickler, die Apple bei dem Ziel helfen sollen, ein fester Bestandteil im Entertainment-Center zu werden

Apple TV

Alles im Griff

Ein neues Benutzer-Interface, wird am besten mit einer neuen Fernbedienung gesteuert. Diese bietet eine Touch-Oberfläche, welche die Bedienung deutlich erleichtern soll. Die Unterstützung von Gesten wird sicherlich praktisch sein, so kann beispielsweise ein schnelles Scrollen oder Vorspulen mit einer Wischgeste erfolgen. Unterhalb dieser Touch-Bedienfläche befinden sich Tasten, die eine gewohnte Bedienung für grundlegende Funktionen ermöglicht.

Auch eine Taste für Siri hat den Weg auf die Fernbedienung gefunden. Somit werden Filme, Serien oder Darsteller in Zukunft von der digitalen Assistentin gesucht und präsentiert. Weiterhin kann auch der Film oder die Musik über Sprachbefehle gesteuert werden.

Die Bedienung wird von einem integrierten Gyroskop und Beschleunigungssensoren unterstützt, welche besonders in Spielen zum Tragen kommen sollen. Der Steuerungsansatz erinnert an die erfolgreiche Nintendos Wii Steuerung. Ob die Umsetzung bei Spielen ähnlich gut von der Hand geht, wird sich zeigen.

Apple TV 2

Moderne Betriebssystem und App Store

Mit tvOS will Apple eine Vielzahl an Apps auf dem Fernseher bringen. Das auf iOS basierende Betriebssystem bietet entsprechende Entwicklerschnittstellen, um die Leistung des Apple A8 Prozessor zu nutzen. Laut Apple soll es sogar möglich sein Spiele zu entwicklen, die es mit der Konsolen-Konkurenz aufnehmen können. Mit Disney Infinity oder Guitar Hero hat Apple zumindest schon zum Start zwei große Lizenzen mit an Bord.

Passend zu den angekündigten Spielen, lassen sich auch mehrere Controller mit dem Apple TV verbinden um einen gemeinsamen Couch-Wettkampf auszufechten.

Wie wir es von Apple gewohnt sind, übernimmt der App Store den Nachschub an neuen Apps. Die umfangreiche und einzige Anlaufstelle für Apps, wird auch Universal Apps anbieten.

Die Technik

Das neue Apple TV ist mit einem 64 Bit A8 Prozessor, Bluetooth 4.0, 801.11ac Wi-Fi mit MIMO und einen Infrarot Empfänger ausgestattet. Weiterhin ermöglichen ein Beschleunigungssensor und ein Gyroskop alternative Eingabemöglichkeiten. Die Fernbedienung nimmt mit Bluetooth 4.0 Verbindung mit dem Apple TV auf. Weiterhin dient die Fernbedienung als Universal-Fernbedienung. Nach drei Monaten benötigt der Akku einen Ladevorgang, der über einem Lightning Connector erfolgt.

Das neue Apple TV wird ab Oktober im Apple Store in einer 32 GB und einer 64 GB Version erhältlich sein. Für 149$ erhaltet ihr 32 GB Speicher und für 199$ die 64 GB Variante.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store wieder online: iPhone 6s wird teurer

Seit wenigen Minuten ist der Apple Online Store wieder am Netz. Einige der neu vorgestellten Produkte lassen sich bereits bestellen.

Apple Online Store iPhone 6s

Nach jeder Keynote braucht Apple einige Minuten, bis die Webseite in neuem Glanz erstrahlt. So könnt ihr euch heute Abend bereits ausführliche Eindrücke rund um das neue Apple TV, das iPad Pro mit dem neuen Zubehör und natürlich das iPhone 6s ansehen. Außerdem gibt es einige Produkte, die bereits bestellt werden können.

Die größte Überraschung: Apple macht das iPhone 6s nicht nur 0,2 Millimeter dicker, sondern auch teurer. Statt wie bisher 699, 799 und 899 Euro für die drei verschiedenen Speicher-Größen zu verlangen, kostet das iPhone mit 739, 849 und 959 Euro nun noch ein bisschen mehr. Das iPhone 6s Plus startet bei 849 Euro, das teuerste Modell mit 128 GB kostet nun sogar 1069 Euro. Vorbestellungen sind ab Samstag um 9:01 Uhr möglich.

iPad mini 4 und zahlreiches Zubehör ist sofort verfügbar

Sofort verfügbar ist das iPad mini 4, das ab sofort im Look das iPad Air erstrahlt. Gekauft werden kann das neue kleine Tablet ab 389 Euro, ein Speicher-Upgrade auf 64 oder 128 GB kostet jeweils 100 Euro mehr. Die Cellular-Option lässt sich Apple mit einem Aufpreis von 120 Euro bezahlen.

Ebenfalls schon verfügbar sind die neuen Sportarmbänder für die Apple Watch, die es nun in insgesamt 15 verschiedenen Farben gibt. Die auf der Keynote vorgestellten Lederarmbänder des Designers Hermes sind erst ab Oktober erhältlich.

Auch ein Blick in die Zubehör-Kategorie rund um das iPhone lohnt sich. Dort gibt es ebenfalls schon neue Schutzhüllen und das Lightning-Dock in den vier neuen iPhone-Farben, also inklusive Rosegold.

Der Artikel Apple Store wieder online: iPhone 6s wird teurer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display

Das lang erwartete Apple iPad Pro mit iOS 9 wurde endlich vorgestellt. Im Vergleich mit den anderen Apple Tablets bietet das große iPad ganze 78 Prozent mehr Displayfläche – und dazu noch satten Hi-Fi Sound. Allerdings gibt es dieses neue iPad Pro vorerst nur in Silber, Gold und Space Grau.   Maße und Gewicht des […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videomitschnitt des iPhone-Events verfügbar

Apples heutiger iPhone-Event ist bereits Geschichte und nicht nur ich bin der Meinung, dass dies eine der besten Keynotes der vergangenen Jahre war. Auch wenn die Themen bereits im Vorfeld größtenteils bekannt waren, konnte Apple nicht nur die anwesenden Gäste zu Standing Ovations hinreißen. Zwar haben sich viele der im Vorfeld gehandelten Gerüchte und Leaks bewahrheitet und Apple hat neben dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus auch gleich noch das iPad Pro, das iPad mini 4, Neuigkeiten für die Apple Watch und ein komplett neues Apple TV vorgestellt. Darüber hinaus wurden iOS 9 und watch OS 2.0 für Mittwoch kommender Woche und OS X El Capitan für den 30. September angekündigt. Inzwischen ist es nun auch möglich, sich die Veranstaltung und damit auch die Vorstellung der neuen Produkte noch einmal ganz in Ruhe anzuschauen. Hierfür steht auf den Apple-Servern der Mitschnitt der Keynote als QuickTime-Stream bereit. Ein Klick auf das folgenden Bild führt direkt zum Keynote-Stream. Im Laufe der Nacht dürfte Apple auch noch den Podcast mit dem neuen Video aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch – Choose Colorfully

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 – der Apple-Fernseher, den Apple aufgab

Neben iPhone und iPad hat Apple auf der Keynote heute auch die 4. Generation des Apple TV angekündigt. Es handelt sich dabei um ein komplett neues Produkt, bei dem Siri und Apps im Vordergrund stehen. Man hatte den Eindruck, dass es sich um die Funktionen des Apple-Fernsehers handelt, den Apple letztendlich doch aufgab.

Die Zukunft des Fernsehens sind Apps – damit leitete Apple die Vorstellung des Apple TV der 4. Generation ein. Dafür braucht es starke Hardware, ein modernes Betriebssystem, ein neues User-Erlebnis, Entwickler-Tools und einen App Store und all das habe Apple bereits. Eddy Cue führte durch die Präsentation und zeigte, was das Gerät zu bieten hat.

Es beginnt mit der Fernbedienung. Diese kommt mit einem Trackpad für schnelle Navigation. Damit kann man im Menü hantieren oder den Film vor- und zurückspulen. Es gibt ein paar Tasten für das Menü, für Siri, für den Fernseher, für Play/Pause und die Lautstärke. Die Fernbedienung wird dabei mit Bluetooth 4.0 verbunden und soll 3 Monate ihre Ladung halten. Dank des Beschleunigungssensors und Gyroskop eignet sich die Fernbedienung auch für Spiele. Ansonsten hat das Apple TV eine überschaubare Anzahl von Anschlüssen: Strom, HDMI und Netzwerk. Im inneren verrichtet ein Apple A8-Chip seinen Dienst.

Ein großer Punkt im neuen Apple TV ist Siri. Sie ist allgegenwärtig und kann mit allerlei Aufgaben gefüttert werden, beispielsweise nach der Suche nach einem Film. Mit natürlicher Sprache lassen sich die Streifen filtern. Siri durchsucht dabei iTunes, Netflix, Hulu, HBO und Showtime. Die Suche lässt sich auch weiter einschränken. Man kann auch nach Meta-Daten fahnden, etwa wann ein Film erschienen ist, ob er für Kinder geeignet ist oder ob ein Schauspieler mitspielt. Ebenfalls nützlich: Im laufenden Film kann man Siri fragen, was gerade gesagt wurde. Siri spult kurz zurück und aktiviert vorübergehend die Untertitel.

Aber man soll Apple TV 4 auch mit Apps nutzen. Dafür gibt es tvOS, das Betriebssystem für das Apple TV. Es basiert auf iOS und erlaubt Entwicklern, eigene Apps zu programmieren. Diese sind auf iOS wie Apple TV gleich, d.h. man kauft beispielsweise ein Spiel auf dem iPhone und kann es auch auf dem Apple TV spielen – ähnlich wie bei Apps für die Apple Watch.

Entwickler können das Entwickler-Kit bereits ab heute bekommen, andere Nutzer werden erst Ende Oktober mit dem Apple TV der 4. Generation beglückt. Es wird in 2 Varianten auf den Markt kommen: 32 GB interner Speicher kosten 149 Dollar, während 64 GB 199 Dollar kosten werden. Das Apple TV der dritten Generation bleibt uns für 69 Dollar erhalten. Die Beta-Version von tvOS startet heute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S und iPhone 6S Plus in Deutschland teurer

Das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus: Die Preise in Deutschland werden teurer.

Obwohl es nach wie bei 16 GB für das Basismodell bleibt, ändert sich die Preisstruktur. Die Vorgängermodelle und das erste Touch-ID-Modell iPhone 5S als Einstiegsmodell bleiben erhalten, wenn auch die iPhone 6 und 6 Plus nur noch in 16 und 64 GB zu teureren Preisen im Vergleich zur Vorgängermodell-Preisanpassung der vergangenen Jahre.

iPhone 6S neu

Rund 40 Euro teurer bzw. 110-Euro-Schritte

Damit ist das Einstiegsmodell rund 40 Euro teurer. Beim iPhone 6S Plus müssen 110-Euro-Schritte draufgepackt werden. Begründet werden dürften die höheren Preise mit dem schwachen Euro. In den USA blieben die Preise unverändert im Vergleich zu iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Ab 12. September vorbestellbar

Die neuen Modelle iPhone 6S und iPhone 6S Plus lassen sich ab Samstag, 12. September, vorbestellen, Auslieferung und Verkaufsstart ist dann knapp zwei Wochen später, ab Freitag, den 25. September.

Eure Meinung zu den neuen Preisen? Akzeptabel? Was kauft Ihr? 

iPhone 6S (16 GB) für 739 Euro
iPhone 6S (64 GB) für 849 Euro
iPhone 6S (128 GB) für 959 Euro
iPhone 6S Plus (16 GB) für 849 Euro
iPhone 6S Plus (64 GB) für 959 Euro
iPhone 6S Plus (128 GB) für 1069 Euro
2014er iPhone 6 (16 GB) für 629 Euro
2014er iPhone 6 (64 GB) für 739 Euro
2014er iPhone 6 Plus (16 GB) für 739 Euro
2014er iPhone 6 Plus (64 GB) für 849 Euro
2013er iPhone 5S (16 GB) für 499 Euro
2013er iPhone 5S (32 GB) für 549 Euro
(2013er iPhone 5C (8 GB) für 399 Euro)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12,9 Zoll iPad Pro mit Eingabestift „Apple Pencil“ vorgestellt

Auf der heutigen „Hey Siri“ Keynote hat Apple in San Francisco neben iPhone 6s und iPhone 6s Plus auch ein neues, riesiges Tablet vorgestellt: das iPad Pro mit 12,9 Zoll Bildschirm und Eingabestift Apple Pencil.  Das iPad Pro kommt stämmig daher mit seinen Abmessungen, die dem Bildschirm des kürzlich vorgestellten 12-Zoll MacBook sogar noch überragen, wiegt dabei dennoch nur etwa 712 Gramm und hat eine Tiefe von 6,9mm. Das Display misst 2732×2048 bei 5,6 Millionen Pixeln und hat somit mehr Pixel

Der Beitrag 12,9 Zoll iPad Pro mit Eingabestift „Apple Pencil“ vorgestellt erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. September (9 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 21:54 Uhr – Apple Keynote: Produktvideos bei YouTube verfügbar +++

Auf dem Kanal von Apple gibt es die ersten Produkt-Videos. Hier entlang.

+++ 18:21 Uhr – Apple: tvOS ist so gut wie sicher +++

Steve Troughton Smith ist iOS-Entwickler und hat bei iTunes Connect das neue tvOS gesehen. Somit ist ein neues Apple TV so gut wie sicher.

+++ 17:33 Uhr – Apple: Online Store ist offline +++

Der Apple Online Store ist offline. Der Webauftritt wird überarbeitet und geht nach dem Event mit allen neuen Produkten online.

+++ 15:06 Uhr – Apple: Rotes Sport-Armband wird kommen +++

Larry Greenberg zeigt auf Twitter ein neues Foto, dass ein neues Armband für die Apple Watch Sport zeigt. Es handelt sich hier um ein rotes Armband aus der Produkt-Reihe (RED). Apple wird das Band wohl heute Abend zeigen.

+++ 13:11 Uhr – Hue White: Günstige LED ab sofort auch einzeln verfügbar +++

Gute Nachrichten von Philips. Die neuen Hue White LEDs sind ab sofort auch einzeln lieferbar und können in bestehende Hue-Umgebungen integriert werden. Die 19,95 Euro teuren LEDs sind per App und Schalter dimmbar und liefern warmweißes Licht mit 806 Lumen. Wer gleich zwei Stück bestellt, spart mit dem Gutscheincode APPGEFAHRENDIMKIT die Versandkosten bei Click-Licht.de, einem Premium-Partner von Philips.

Das komplette Wireless Dimming Kit samt Schalter werden wir euch am Wochenende in einem Testbericht ausführlich vorstellen.

+++ 6:54 Uhr – Apple TV: Channel für heute Abend aktualisiert +++

Auf dem Apple TV ist ab sofort ein angepasster Channel für die Keynote am heutigen Abend zu finden. Auch dort kann man den Live-Stream verfolgen und nebenher einen Blick auf unseren Live-Ticker werfen.

+++ 6:53 Uhr – Siri: Neue Hinweise zur Keynote +++

„Hey Sirim Give me a hint“, so lautet der Name der heute anstehenden Apple Keynote. Und wer die englische Siri fragt, bekommt tatsächlich ein paar Antworten. Seit gestern gibt es neues Futter:

+++ 6:50 Uhr – Video: Tim Cook hat keine Chance gegen Yoda +++

Was passiert eigentlich wirklich vor, auf und nach der Keynote? Dieses Video zeigt euch, was wirklich rund um das neue iPhone passiert.

(YouTube-Link)

+++ 6:48 Uhr – Periscope: App kommt auf neues Apple TV +++

Heute Abend soll ja das neue Apple TV vorgestellt werden. Twitters Live-Streaming-App Periscope soll dort ein neues Zuhause finden, wie Techcrunch mitteilt. Wir sind bereits auf weitere Apps gespannt, die hoffentlich heute Abend vorgestellt werden.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. September (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: „Wer will schon einen Stylus?" – Apples Stylus hat die Ansicht von Steve Jobs überholt

Gerüchte gab es bereits seit Monaten. Am Mittwoch Abend war es nun endlich so weit: Apple hat sein Riesen-Tablet iPad Pro vorgestellt. Zusammen mit dem iPad Pro gab es auch erstmals einen Stylus aus dem Hause Apple zu sehen. Allerdings ist der Stylus nicht vergleichbar mit den Produkten von vor acht Jahren, als Steve Jobs sich noch über die Nutzer eines Stylus lustig machte. Stattdessen handelt es sich um ein hoch-präzises Instrument für ganz bestimmte Anwendungsgebiete.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone 6s und iPhone 6s Plus vor

iphone6s

„Wenn du das iPhone 6s zum ersten Mal benutzt, weißt du, dass du noch nie etwas Vergleichbares in der Hand hattest. Mit 3D Touch musst du nur einmal drücken, um mehr machen zu können als je zuvor. Und Live Photos lässt deine Erinnerungen auf beeindruckende Weise lebendig werden. Aber das ist erst der Anfang. Wenn du dir das iPhone 6s genauer ansiehst, wirst du überall Innovationen finden.“

Diese Worte bilden das Intro zum neuen iPhone 6S von Apple, ein Smartphone der Superlative. Aber war ist wirklich neu im Vergleich zum iPhone 6 und lohnt sich der Umstieg?

3D Touch Multi-Touch der nächsten Generation.
Mit dem ersten iPhone kam Multi-Touch und hat für immer verändert, wie wir Technologie erleben. Mit 3D Touch kannst du jetzt Dinge tun, die nie zuvor möglich waren. Es spürt, wie fest du auf das Display drückst. So lässt es dich besonders wichtige Dinge besonders schnell und einfach machen. Und es gibt dir Feedback in Echtzeit – durch dezente Taps der neuen Taptic Engine.

iPhone 6S Kamera:
12 Megapixel Bilder sowie 4K Videos! Die beliebteste Kamera der Welt ist so fortschrittlich wie nie. Die 12 Megapixel iSight Kamera macht gestochen scharfe und detaillierte Fotos. Sie nimmt brillante 4K Videos auf, deren Auflösung bis zu viermal höher ist als von 1080p HD Videos. Und mit der neuen 5 Megapixel FaceTime HD Kamera macht das iPhone 6s auch noch tolle Selfies. Außerdem kommt es mit Live Photos, das deine Lieblingserinnerungen auf neue Art lebendig werden lässt. Live Photos nimmt die Augenblicke vor und nach dem Bild auf – und du musst nur einmal drücken, um den ganzen Moment zu sehen.

iphone6s-bild

Design:

Das Gehäuse des neuen iPhone 6s wird aus einer Legierung gefertigt, die auch in der Raumfahrt zum Einsatz kommt. Dieses Aluminium besteht aus einer einzigartigen Verbindung von Elementen. Sie macht diese Legierung zur stärksten, die wir je für ein iPhone verwendet haben.
Das härteste Smartphone Glas der Welt. Jetzt noch härter. Das neue Glas des iPhone 6s wird in einem speziellen doppelten Ionenaustauschprozess hergestellt. So wird es auf molekularer Ebene stärker – und zum stabilsten Glas. Das iPhone 6s hat dasselbe glatte, durchgehende Unibody-Design wie das iPhone 6. Deswegen fühlt es sich genauso gut an. Und jetzt stehen sogar vier brillante Farben zur Wahl – neben Gold, Silber und Space Grau auch das neue Roségold.

Prozessor:
Im iPhone 6s arbeitet der speziell entwickelte 64‑Bit A9 Chip. Er liefert eine Performance, die man lange nur von Desktopcomputern kannte. Die CPU ist bis zu 70 % und die GPU bis zu 90 % schneller geworden. So steht dir für grafikintensive Spiele und Apps noch mehr Leistung zur Verfügung.

Touch ID:
Durch den hochentwickelten Fingerabdrucksensor, der jetzt noch schneller und besser ist als zuvor, kannst du mit Touch ID dein iPhone einfach und sicher entsperren.

Das waren nur einige der Neuerungen, alle Details zu beiden Geräten findet ihr hier bei Apple. gleich geblieben ist hingegen die Akkulaufzeit! Lediglich im Gewicht und der Stärke haben beide Geräte im Vergleich zum iPhone 6 zugelegt. Lohnt also ein Umstieg. Für Apple Fans – auf jeden Fall alle anderen können sich auf eine der besten Kameras freuen die in einem Smartphone zu finden ist.


The post Apple stellt iPhone 6s und iPhone 6s Plus vor appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Hey Siri give us a hint“ – Apple Event September 2015

apple-september-9-2015-event-announcement-01-960x640

Schon eine ganze Weile konnten Nutzer auf Englisch Siri die obige Frage stellen und erhielten witzige Antworten. Kurz vor der Keynote hatte Apple auch der deutschen Siri-Variante einige lustige Antworten verpasst und antwortete brav auf die Frage „Hey Siri, gib mir einen Tip!“

Heute, am 9. September 2015 war es endlich so weit, das aktuellste Apple Event ging soeben zu Ende und natürlich berichten wir euch, wie gewohnt, hier gesammelt von den Neuigkeiten!


WatchOS 2.0

  • Neue Zifferblätter
  • 3rd Party Komplikationen
  • Timetravel
  • Öffentliche Verkehrsmittel in den Karten von WatchOS 2
  • Es gibt bereits 10000 Watch Apps im Appstore
  • Erhältlich ab 16. September

Apple Watch

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 21.33.41 Bildschirmfoto 2015-09-09 um 21.33.09
  • Neue Armbänder von Hermes die eigene Zifferblätter mitbringen, erhältlich ab Oktober in ausgewählten Apple Stores
  • Aluminiumvarianten in Rosa und Gold mit neuen Sportbandfarben
  • Edelstahl Spaceblack erhält ein schwarzes Sportband sowie neue Lederbänder in schwarz/braun
  • Es wird nun auch ein rotes (product red) Sportband veröffentlicht, genau wie ein ganzes Arsenal an neuen Sportarmbändern
  • Die Bänder werden ab 9. September ausgeliefert (in Ländern in denen es Apple Watch gibt)

iPad Pro

©Apple

©Apple

  • 12,9″ Oxide TFT Display mit variabler Refreshrate, die Breite des Displays entspricht exakt der Höhe des iPad Air 2.
  • 5,6 Millionen Pixel (das sind mehr Pixel als ein 15″ MacBook Pro Retina hat!)
  • A9X 64bit chip mit doppelter Memory-Bandbreite und doppelter Speicherperformance – 1,8x schneller als die CPU des iPad Air 2
  • 2fache Grafikperformance, damit liegt das iPad Pro 360fach über der Leistung des iPad 1
  • 10h Batterielaufzeit
  • 4 Lautsprecher die den Sound so verteilen, dass es immer optimal klingt, egal wie man es hält, zudem ist die Lautstärke viel höher.
  • Erstmals gibt es auch ein Keyboard-Case für das iPad Pro das „Smart Keyboard“
  • Für das iPad Pro gibt es nun erstmals auch einen Stylus – den „Apple Pencil“ – damit sollen unglaublich genaue Zeichnungen möglich sein. Der Stift kann über einen Lightning-Anschluß direkt am iPad aufgeladen werden.
  • Die Kamera bleibt aber nur bei 8 Megapixeln
  • Das iPad Pro wird in silber, gold oder spacegrau geliefert und startet bei 799USD. Das 128GB Modell wird er 1000USD kosten.
  • Der Apple Pencil kostet 99USD, das Keyboard 169EUR.
  • iPad Pro, Pencil und Keyboard werden ab November ausgeliefert.

iPad Mini 4

  • ab 389€ und mit der Hardware des iPad Air 2

iPad Air 3

  • es wurde KEIN iPad Air 3 vorgestellt

Apple TV

©Apple

©Apple

  • Eine neue Fernbedienung hat eine berührungsempfindliche Glas Oberfläche und Siri eingebaut
  • Über die Siri suche kann querbeet durch die installierten Apps (iTunes, Netflix, Hulu, HBO und Showtime) nach Inhalten suchen
  • AppleTV beinhaltet auch ziemlich beeindruckende neue Screenshots und spielt die Szenen sogar abhängig von der Tageszeit ab
  • Apple Music ist nun endlich mit an Bord
  • Endlich gibt es echte Apps für das Apple TV dank tvOS mit vielen Technologien die auch von iOS bekannt sind
  • Entwickler können Apps Universal für Apple TV, iPhone und iPad erstellen
  • 64bit A8 Chip, Bluetooth 4.0
  • Fernbedienung funktioniert über Bluetooth 4.0 und hat sowohl Accelerometer als auch Gyroskop eingebaut, aufgeladen wird die Fernbedienung über Lightning.
  • Das neue Apple TV startet mit 32GB bei 149USD, 64GB kosten 199USD
  • Erhältlich ab Oktober

iPhone 6S & 6S Plus

©Apple

©Apple

  • Neue Farbe: Rosegold
  • An den Displaygrößen ändert sich nichts (4,7″ & 5,5″)
  • Das Glas ist etwas härter geworden
  • Die neuen iPhones verwenden nun das 7000er Alu der Apple Watch Sport
  • Die Weiterentwicklung von Multitouch heißt nun „3D Touch“
    • Abkürzungen am Homescreen
    • Contentvorschau oder direkt zum ausgewählten Content springen
    • auch der Appswitcher kann damit gesteuert werden
    • 3D Touch ist quasi in fast jeder App von Apple integriert
  • TAPTIC ENGINE! YAAAY
  • A9 Chip mit neuer Architektur, 70% schneller als der A8 bei der CPU Leistung und 90% schneller was die Grafik betrifft. Der M9 chip ist nun direkt im A9 integriert und ist permanent eingeschaltet.
  • Hey Siri ist jetzt auch ohne permanente Stromversorgung benutzbar
  • TouchID ist doppelt so schnell
  • Die hintere Kamera hat nun endlich 12 Megapixel und einen schnelleren Autofokus ohne jedoch durch die kleineren Pixel Kompromisse bei der Bildqualität in Kauf zu nehmen.
  • Nun sind auch 4K Videos möglich
  • Die Facetime-Kamera hat nun 5 Megapixel und das Display kann nun als Blitz für Selfies verwendet werden und dank eines speziellen Chips wird das Display hier mit dreifacher Helligkeit angesteuert.
  • „Live Photos“ nehmen nicht nur Fotos sondern quasi ein kurzes Video auf, das mit einem Forcetouch gestartet werden kann – obwohl Apple betont, dies seien nach wie vor Fotos und keine Videos.
  • LTE Advanced mit 23 Frequenzbändern sind eingebaut
  • WLAN ist doppelt so schnell wie zuvor
  • Es gibt nun auch neue Docks die die Farben des iPhones matchen, ebenso wie neue Hüllen wieder in Silikon oder Lederausführung
  • 6S erhältlich in 16GB, 64GB und 128GB für 739, 849 oder 959€ und kann ab dem 12. September vorbestellt werden – die Auslieferung erfolgt am 25. September in Deutschland (nicht in Österreich).
  • 6S Plus erhältlich in 16GB, 64GB und 128GB für 849, 949 oder 1069€ und kann ab dem 12. September vorbestellt werden – die Auslieferung erfolgt am 25. September in Deutschland (nicht in Österreich).
  • iOS 9 startet am 16. September
Folge doch MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube | Google+ ! So bist du immer am Laufenden! :-)
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan für den 30. September bestätigt

Während der heutigen Keynote wurde es als kleiner Joke in die Präsentation von Craig Federighi eingebaut, inzwischen hat es Apple auch offiziell auf seiner Webseite bestätigt. Die finale Version von OS X El Capitan wird am 30. September für alle Nutzer eines unterstützten Macs kostenlos zum Download über den Mac AppStore bereitstehen. Viele neue Funktionen wird man dann allerdings nicht entdecken - und das ist auch gut so. Apple verlegt sich in diesem Jahr mal wieder auf die Systempflege und wird sich dabei vor allem um die bei den vergangenen Versionen oft vermisste Stabilität, Performance und Sicherheit kümmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPhone 6S und alles was man wissen muss

apple-iphone-6s-live-_1864

Das neue iPhone ist da und es kommt in 4 verschiedenen Farben auf den Markt. Man hat das Rosé-gold der Apple Watch auch beim iPhone aufgenommen und man hat die Farbe auch sehr gut an die Apple Watch angepasst. Man hat das iPhone anscheinend komplett überarbeitet, um hier ein komplett neues Benutzererlebnis zu generieren. Die Gerüchteküche hat mit 3D-Force Touch wirklich wieder recht gehabt und man kann nun in verschiedenen Ebenen das iPhone bedienen. Auch das bessere Aluminium hat Apple von der Apple Watch übernommen und das komplette Gehäuse daraus gefertigt.

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 20.32.42

Man hat kein Saphireglas integriert sondern eine Weiterentwicklung des bestehenden Touchscreens und hier hat man auch die neue Force-Touch-Technologie integriert die so viele neue Möglichkeiten der Bedienung eröffnet und man hat das komplette iOS daraufhin umgebaut und wir finden die neuen Bedienelemente einfach nur gigantisch und wirklich revolutionär. Hier hat kein Hersteller bis jetzt Entwicklungen auf den Markt gebracht und Apple ist hier definitiv Vorreiter. Die Möglichkeiten der neuen Bedienung durch Force-Touch sind fast unendlich. 3D-Touch werden wir in den nächsten Tagen und Wochen noch genauer unter die Lupe nehmen.

apple-iphone-6s-live-_2196

Hardware
Es wurde der neue A9-Chip integriert und man hat mehr als 70 % mehr Prozessorleistung und 90 % Grafikleistung integrieren können. Eine zweite Generation der Touch-ID wurde integriert, welche doppelt so schnell sein soll und es gibt weiterhin eine herausstehende Kamera, die aber mit 12 MegaPixel ausgestattet worden ist. Mit der Kamera sind nun auch 4K-Videos möglich und das ist auch eine wirkliche Besonderheit, dass Apple in diesen Bereich vordringt. Auch die Front-Kamera ist nun mit 5 MegaPixel ausgestattet.

Dieses Update ist wohl das größte iPhone “Zwischenupdate”, welches Apple je veröffentlicht hat und man kann sagen, dass Apple hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet hat und sogar eine App geschaffen, die es ermöglicht, einfach von Android zu iOS zu wechseln ohne jemals händisch Daten von A nach B kopieren zu müssen. Das iPhone 6S und iPhone 6S Plus wird am 25. September erscheinen und iOS 9 wird am 16. September auf den Markt kommen. Das iPhone selbst wird ab 25. September 12 Ländern verfügbar sein. Darunter befinden sich aus europäischer Sicht Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Die Preise starten übrigens bei 739 euro für das iPhone 6S und bei 849 Euro für das iPhone 6S Plus

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 4: Ein kleines iPad Air 2

Geradezu im Windschatten des großen Bruders iPad Pro stellte Apple heute auch die vierte Generation des iPad mini vor. Dabei ging Phil Schiller fast gar nicht auf die Spezifikationen ein. Allerdings verriet er, dass es sich um ein Gerät mit den Spezifikationen des iPad Air 2 handele, nur mit der geringeren Displaydiagonale von 7,9 Zoll. Im Inneren befindet sich also ein A8-Prozessor mit M8-Kop...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone 6s und iPhone 6s plus vor

Apple hat heute iPhone 6s und iPhone 6s Plus angekündigt, die fortschrittlichsten iPhones aller Zeiten, die eine leistungsstarke neue Dimension für die revolutionäre Multi-Touch Oberfläche des iPhone mitbringen. Die neuen iPhones führen 3D Touch ein, das Druck wahrnimmt, um intuitive neue Möglichkeiten zu eröffnen, Zugang zu Funktionen zu erhalten und mit Inhalten zu interagieren. iPhone 6s und iPhone 6s Plus haben Retina HD Displays, die aus dem stabilsten Glas hergestellt sind, das es für Smartphones gibt. Sie sind aus 7000er Aluminium, der gleichen Legierung, die in der Raumfahrtindustrie verwendet wird, und kommen in wunderschönen Metallic-Finishes, die nun auch Roségold umfassen. iPhone 6s und iPhone 6s Plus bringen ganz neue Wege iPhone zu steuern und zu erleben, indem Druckwahrnehmung neue Gesten ermöglicht. Mit Peek und Pop kann man in Inhalte eintauchen und sie wieder verlassen, ohne seine vorherige Position zu verlieren. Leichtes Drücken erlaubt einen Peek auf ein Foto, eine E-Mail, eine Webseite oder andere Inhalte, ein etwas stärkeres einen Pop in den Inhalt an sich. Mit Quick Actions bietet 3D Touch Kurzbefehle für die Dinge, die man am häufigsten macht, um beispielsweise mittels eines einfachen Drucks vom Homescreen aus eine Nachricht zu senden oder ein Selfie aufzunehmen. Die beliebteste Kamera der Welt ist in den neuen iPhones – mit neuen Möglichkeiten unvergessliche Momente einzufangen und erneut zu erleben – sogar noch besser. iPhone 6s und iPhone 6s Plus führen Live Photos ein, die über Schnappschüsse hinausgehen, um Momente in Bewegung einzufangen. Live Photos sind wunderschöne 12-Megapixel Fotos, die mit nur einem Druck die Momente unmittelbar vor und nachdem das Foto geschossen wurde, erkennen lassen. Dadurch kann man auf eine lebende Erinnerung zurückgreifen, anstatt auf einen einzigen Moment. Die neuen iPhones werden ab Freitag, 25 September in Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien Hong Kong, Japan, Neuseeland, Puerto Rico, Singapur und den USA erhältlich sein. Eine Verfügbarkeit in der Schweiz ist noch nicht bekannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S (Plus) vorgestellt: A9-Chip, 3D Touch, 12MP Kamera, 7000er Aluminium und mehr

iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind da. Im Laufe des heutigen Abends hat Apple seine neue iPhone-Generation vorgestellt. Auf das iPhone 6 und iPhone 6 Plus aus dem letzten Jahre folgen das iPhone 6S und iPhone 6S Plus. Dabei hat der Hersteller seinen Geräten allerhand Neuerungen spendiert, die in unseren Augen einen großen Schritt nach vorne bedeuten. Ein neuer A9-Chip, 3D Touch, eine 12MP Kamera, 5MP FaceTime HD Kamera, 7000er Aluminium, Bluetooth 4.2 und vieles mehr.

iphone6s_vier_farben

iPhone 6S (Plus) ist da

Im Laufe des Abends hat Apple mit dem iPhone 6S und iPhone 6S Plus neue iPhone-Modelle vorgestellt. Nicht kleckern, sondern klotzen. Apple hat seinen Modellen allerhand Neuerungen spendiert. Nicht nur auf der Hardware-Seite hat sich etwas getan, auch iOS 9 hält Neuerungen fürs iPhone 6S parat.

3D Touch

3D Touch ist die Weiterentwicklung von Force Touch. Das Druckempfindliche Display ermöglicht viele neue Möglichkeiten. So ermöglicht ein fester Druck auf auf ein App-Icon den Einsprung zu einer bestimmten App-Stelle. Bei der Kamera könnt ihr so z.B. direkt zur Selfie-Funktion springen. An nahezu allen Stellen im System finden sich 3D Touch Elemente, die man nach und nach entdecken muss.

iphone6s_3d_touch

Apple beschreibt es wie folgt

Das iPhone 6s gibt dir völlig neue Möglichkeiten, mit deinem Telefon zu interagieren. Zum ersten Mal spürt es, wie stark du auf das Display drückst. Zusätzlich zu den bekannten Multi-Touch Gesten wie Tippen, Streichen und Auf- und Zuziehen bringt 3D Touch auch ganz neue Gesten: Peek und Pop. Das iPhone bekommt so eine völlig neue Dimension der Funktionalität. Verwendest du 3D Touch, reagiert es mit dezenten Taps. So siehst du nicht nur, was dein Fingerdruck bewirkt – du fühlst es auch.

Kamerasystem

Das Kamerasystem macht einen gewaltigen Sprung nach vorne. Apple verbaut eine 12MP Kamera mit 1,22 µm Pixeln und einem verbesserten Sensor. 4K Videos mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixel sind möglich. Bei der FaceTime Frontkamera geht es von 1,2MP auf 5MP. Das Retina Display kann kurz aufleuchten und so als Blitz fungieren. Mit der neuen Live-Photos Funktion werden kurz vor und kurz nach einem Foto auch kurze Videosegmente aufgenommen, die per Force Touch Klick abgespielt werden können.

A9-Chip / M9 Motion Coprozessor

Der neue A9-Chip bietet im Vergleich zum A8 eine 70 Prozent höhere CPU und 90 Prozent höhere GPU-Leistung. Der M9 Motion Coprozessor ist kein eigenständiger Chip mehr sondern wurde in den A9 integriert. Dieser ermöglicht die „Hey Siri“ Funktion, ohne dass das Gerät mit der Stromversorgung verbunden sein muss.

Sonstiges

Was gibt es sonst noch? 7000er Aluminium sorgt für ein stabileres Gehäuse, Bluetooth 4.2 ist an Bord, mit Roségold gibt es eine neue Farboption und ein neuer LTE-Chip sorgt für Geschwindigkeiten bis zu 300MBit/s.

Preis und Verfügbarkeit

iPhone 6S vorbestellen? Das könnt ihr ab dem 12. September. Ab dem 25. September werden die Geräte verfügbar sein. Apple hat seinen ursprünglichen Plan, die Geräte am 18. September auf den Mark zu bringen um eine Woche verschoben. An den US-Preisen hat sich nichts geändert, da geht es beim iPhone 6S bei 699 Dollar und beim iPhone 6S Plus bei 799 Dollar los.

Hierzulande sorgt leider der schwache Euro für eine Preisanpassung im Vergleich zu den Vorjahresmodellen. iPhone 6s wird in Deutschland für 739 Euro für das 16GB-Modell, für 849 Euro für das 64GB-Modell und für 959 Euro für das 128GB-Modell erhältlich sein. iPhone 6s Plus wird für 849 Euro für das 16GB-Modell, für 959 Euro für das 64GB-Modell und für 1.069 Euro für das 128GB-Modell erhältlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt iPad Pro und iPad mini 4 an

Auf der Keynote heute aus San Francisco hat Apple sowohl das iPad Pro als auch eine neue Version des iPad mini angekündigt, wobei der Fokus klar erkennbar auf dem iPad Pro lag. Es kommt optional mit einer neuen Tastatur und einem Stylus, dem Apple Pencil. Die Preise beginnen bei 799 Dollar.

Vollmundig kündigte Apple an, dass das iPad Pro nicht weniger als das vielseitigste und stärkste iPad ist, das sie jemals gemacht haben. Das beginnt schon bei dem großen 12,9-Zoll-Display, das 2732×2048 Pixel bereithält – das sind 5,6 Megapixel und damit mehr als ein MacBook Pro mit Retina-Display in 15 Zoll. Dafür wurde wieder ein eigener Timing Controller verwendet wie beim iMac. Außerdem kann das iPad Pro mit verschiedenen Bildwiederholraten arbeiten, um so Strom zu sparen, wenn keine 60 Bilder pro Sekunde gebraucht werden.

Der Vorteil des großen Bildschirms liegt in Multitasking, heißt es von Apple. Der Buldschirm sei so hoch wie das iPad Air breit ist – man kann also zwei „alte“ Apps im Vollbild nebenher laufen lassen. Das Ganze ermöglicht der Apple A9X-Chip, der 1,8-mal so schnell sein soll wie der A8X im iPad Air 2, bzw. sogar doppelt so schnell bei der Grafik. Das sei schneller als 80% aller in den letzten 12 Monaten verkaufte Laptops. Der Akku soll darunter nicht leiden, die traditionellen 10 Stunden seien immer noch problemlos möglich.

Dabei ist das iPad Pro kaum dicker als das iPad Air 2 – nur 0,8mm trennen die beiden, das iPad Pro ist 6,9mm dick. Es soll 710 Gramm wiegen. An Zubehör hat Apple das Smart Keyboard im Angebot. Mit einem neuen Anschluss wird es befestigt. Die Tasten sind in Gummi ummantelt und funktionieren technisch wie die des MacBook mit Retina-Display. Den Anschluss nennt Apple „Smart Connector“, er kommt mit drei Polen, einer für Strom, einer für Daten und einer als Befestigung. Das Ganze soll 169 Dollar kosten.

Zum Zeichnen und für andere Arbeiten, bei denen sich das anbietet, gibt es einen Stylus, den „Apple Pencil“. Dieser sieht aus wie ein Bleistift. Auf der Rückseite ist eine Kappe, unter der ein Lightning-Anschluss versteckt ist, mit dem man ihn direkt am iPad Pro wieder aufladen kann. Zu einem Preis von 99 Dollar kann man damit vor allem zeichnen. Der Stift soll erkennen, wie stark man aufdrückt und in welchem Winkel er übers iPad Pro gleitet. Für erhöhte Präzision wird die Abtastrate bei Verwendung des Stylus auf das Doppelte erhöt.

Ansonsten kommt das iPad Pro mit den üblichen Verdächtigen: 8 MP Kamera, WLAN 802.11ac, 150 MBit/s LTE und Touch ID. Als Farben stehen Silber, Gold und Spacegrau zur Auswahl. Das Ganze wird kosten 799, 949 oder 1079 Dollar und beinhaltet entsprechend WLAN mit 32 GB, WLAN mit 128 GB bzw. WLAN+Mobilfunk mit 128 GB. Ab November wird man es kaufen können.

Nur ganz kurz kam das iPad mini 4 zur Sprache – dessen Änderungen sind auch eher unspektakulär, es ist wie erwartet eine geschrumpfte Ausgabe des iPad Air 2 in jeglicher Hinsicht. Das iPad Air 2 hat kein Update erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Preise: iPhone 6s ab 739€, iPhone 6 ab 629€, Dock 59€

rose-fApple hat die Sonderseite zu den neuen iPhone-Modelle freigegeben und kommuniziert nun auch die Preise der diesjährigen Geräte-Generation. Die neuen Modelle, die ab dem 12.09. vorbestellbar sind und ab dem 25.09. ausgeliefert werden sollen, starten mit einem Verkaufspreis von 739€. Für das 64GB-Modell müssen 849€, für das 128GB große ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äußert sich zur Verfügbarkeit von iOS 9 Features

Apple hat inzwischen den Golden Master Build von iOS 9 an seine Entwickler verteilt. Die allgemeine Freigabe erfolgt dann am Mittwoch kommender Woche gegen 19:00 Uhr unserer Zeit. Damit wird das neue Betriebssystem dann für alle iPhones ab dem iPhone 4s aufwärts, für alle iPads ab dem iPad 2 aufwärts, inkl. des iPad mini und für den aktuellen iPod touch zur Verfügung stehen, wobei nicht alle neuen Funktionen auch auf allen Geräten verfügbar sein werden. Doch nicht nur die Geräte-Generation wirkt einschränkend auf die zur Verfügung stehenden neuen Funktionen, auch das Land in dem das Gerät eingesetzt wird, hat hier Auswirkungen. Dies war bei iOS 8 so, dies ist auch bei iOS 9 so. Auf einer extra geschalteten Sonderseite klärt Apple inzwischen über die länderspezifischen Einschränkungen der neuen Funktionen von iOS 9 auf. Aufgeteilt in verschiedene Themengebiete lassen sich dabei die verschiedenen Funktionen anklicken, woraufhin sich die Liste der Länder in denen die Funktion zur Verfügung steht öffnet. Für Deutschland bestehen aber meines Wissens nach und auch nach einer kurzen Stichprobe ohnehin ebenso wenig Einschränkungen, wie auch für unsere Nachbarländer Österreich und Schweiz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt das iPad Pro vor

Apple stellt das iPad Pro vor. Das bisher grösste iPad von Apple verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 12.9 Zoll. Eine absolute Neuheit ist der "Apple Pencil", ein Eingabestift, mit dem das neue iPad noch intuitiver bedient werden kann. Ebenfalls neu ist ein Smart Keyboard; eine Tastatur zum neuen iPad Pro. Verfügbar wird das iPad Pro ab November 2015.
- Artikel wird noch ergänzt -
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone 6s und iPhone 6s Plus vor

Apple_Event_09-15_225

Da sind sie! Apple hat seine Flaggschiffe für 2015 präsentiert und bringt mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus einige starke Hardwareänderungen auf den Markt.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 739 Euro: iPhone 6s in Deutschland teurer

Kurze Notiz: Im Anschluss an die Präsentation der kommenden iPhone-Generationen – der Vorbestellstart des iPhone 6 ist am 12. September, in den Läden schlagen die beiden neuen Geräte am 25. September auf – hat Apple nun sowohl die Vorschau-Seiten als auch die Werbevideos zu den Neuerungen online gestellt. Auch die Webseite zum Apple TV und zum iPad Pro könnt ihr nun bestaunen. Überraschungen gibt es bei den Preisen.

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 21.34.07

So legt Apple nun die deutschen Preise offen: Das iPhone 6s (Plus) beginnt ab 739 Euro und ist damit gut 40 Euro teurer als der Vorgänger. Für das iPhone 6s Plus muss man dann nochmal 110 Euro drauflegen.

  • 16 GB: 739 Euro bzw. 849 Euro
  • 64 GB: 849 Euro bzw. 959 Euro
  • 128 GB: 959 Euro bzw. 1069 Euro

Die Preisänderungen werden vermutlich wieder am schwachen Euro liegen. In den USA sind die Kosten dagegen unverändert.

Vorbestellen lässt sich das Gerät ab Samstag um 9 Uhr. Ausgeliefert wird es am 25. September auch hierzulande.

Das ein Jahr alte iPhone 6 lässt sich künftig bei Apple übrigens ab 629 Euro bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download iOS 9 kommt am 16. September für iPhone 6s

Apple hat heute auf der Keynote angekündigt, dass die finale Version von iOS 9 zum Download am 16. September für iPhone 6s, iPad Pro, iPod touch und alle weiteren unterstützten iOS-Geräte verfügbar sein wird. Das Update wird auf dem neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorinstalliert werden, welche beide am 25. September erscheinen und ab dem 13. September vorbestellt werden können.  Im Juni gab Apple uns eine erste Preview zu iOS 9, wobei man sehr gut sehen konnte, dass

Der Beitrag Download iOS 9 kommt am 16. September für iPhone 6s erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV komplett überarbeitet

Das völlig neue Apple TV wurde von Grund auf mit einer neuen Generation leistungsstarker Hardware konzipiert und führt durch Verwendung der Siri Remote eine intuitive und Spass bringende Benutzeroberfläche ein. Apple TV läuft unter dem völlig neuen tvOS Betriebssystem, das auf iOS von Apple aufbaut und es Millionen von iOS-Entwicklern erlaubt, innovative neue Apps und Spiele speziell für Apple TV zu erschaffen und diese den Nutzern über den neuen Apple TV App Store unmittelbar zur Verfügung zu stellen. Die neue Siri Remote macht es unglaublich einfach favorisierte Inhalte auszuwählen, durchzublättern und zu steuern. Durch Verwendung der Touch Oberfläche aus Glas, die sowohl kleine, akkurate als auch grosse, wischende Bewegungen beherrscht, bringt sie gleichzeitig eine einzigartige Interaktivität auf das neue Apple TV. Das Hinzufügen von Touch zu Apple TV erzeugt eine natürliche, verbundene Erfahrung, selbst wenn der Fernseher auf der anderen Seite des Raumes steht. Entwickler können den eingebauten Beschleunigungssensor und Gyrosensor sowie die Touch Oberfläche auf der Siri Remote nutzen, um Spiele und andere App-Erlebnisse zu schaffen, die es so niemals zuvor auf einem Fernseher zu sehen gab. Das neue Apple TV wird Ende Oktober verfügbar sein. Schweizer Preise sind noch keine bekannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht GM Build von iOS 9 und erste Beta von iOS 9.1

Wie zu erwarten, steht für registrierte Entwickler inzwischen der GM-Build von iOS 9 über das Dev Center zum Download bereit. Hierbei dürfte es sich um die finale Version handeln, die auch heute in einer Woche zum allgemeinen Download bereit stehen wird. Zumindest dann, wenn bis dahin nicht noch irgendwelche gravierenden Fehler in dieser Version auftauchen sollten. Neben dem GM-Build von iOS 9 stehen für die Entwickler zudem noch die GM-Versionen von OS X El Capitan, watchOS 2.0, Xcode 7, die erste Beta von iOS 9.1 und die erste Beta von tvOS zum Download bereit. Die finale Version von OS X El Capitan dürfte Apple vermutlich am 30. September veröffentlichen.

UPDATE: Der GM von OS X El Capitan wurde ohne Angabe von Gründen inzwischen wieder zurückgezogen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 9 und watchOS 2 GM und erste 9.1- und tvOS-Beta

Wer direkt im Anschluss an die Keynote noch etwas zum spielen sucht kann sich ab sofort die Golden Master-Version von watchOS 2 und iOS 9 und – etwas überraschend – die erste 9.1-Beta laden, deren Features derzeit noch nicht bekannt sind. Zusätzlich steht die erste Beta der Apple TV-Software „tvOS“ bereit, welche aber entgegen aller Gerüchte […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Farben für die Apple Watch

Apple hat elegante neue Apple Watch Gehäuse und Armbänder vorgestellt, die ab heute verfügbar sind, darunter neue Gold und Roségold-Aluminium Apple Watch Sport-Modelle. watchOS 2 wird ab 16. September 2015 verfügbar sein. Mit watchOS 2 funktionieren Apps schneller und flüssiger, da sie nativ auf der Apple Watch laufen. Ausserdem führt watchOS 2 neue Zifferblätter ein und erlaubt es Informationen als Komplikationen auf dem Zifferblatt darzustellen und mit Time Travel zukünftige Ereignisse, vergangene Schlagzeilen und mehr auf innovative Art einzusehen. watchOS 2 beinhaltet zudem neue Kommunikationsfunktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit per Diktierfunktion, Smart Replies oder Emojis schnell auf Mails zu antworten. Ausserdem lässt Digital Touch mit zahlreichen Farben für Scribbles mehr Kreativität zu. watchOS 2, das erste bedeutende Software-Update für die Apple Watch, ist ab 16. September verfügbar und bietet sogar noch mehr Personalisierungsmöglichkeiten mit neuen Zifferblättern, darunter Foto, Fotoalbum und Zeitraffer. Die Zifferblätter sind noch vielfältiger mit Drittanbieter-Apps als Komplikationen, die den Nutzern Schlagzeilen, anstehende Flugzeiten und mehr anzeigen können. Time Travel lässt Nutzer durch Scrollen der Digital Crown bequem Ereignisse in der Zukunft erkunden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt iOS 9 GM, watchOS 2 und iOS 9.1

Fast vier Wochen nach der letzten Beta hat Apple soeben Beta sechs und damit die letzte Version von iOS 9 vor dem öffentlichen Release ausgegeben. Beta fünf brachte unter anderem neue Wallpaper und einen WLAN-Assistent.

Mit der öffentlichen Ausgabe von iOS 9 müssen wir uns frühestens bis zum 16. September gedulden. Die sechste Vorschau behebt letzte Fehler. Was genau neu ist, wird sich in den nächsten Stunden herausstellen.

Parallel zur iOS 9 GM hat Apple auch die Golden Master von watchOS 2 herausgegeben.

Apple Silver iPhone 6 Plus showing the home screen with iOS 8.

iOS 9.1 Beta 1 ebenfalls verteilt.

Auch Für iOS 9.1 ist die erste Beta nun für Entwickler verfügbar. Apple arbeitet an allen Ecken an der Software. iOS 9.1 wird sich vornehmlich um iPad Pro Funktionen kümmern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones in Deutschland teurer als aktuelle Modelle

Apples Online Store ist wieder online und hält eine kleine negative Überraschung parat. So wird Apple hierzulande die Preise für die neuen Geräte leicht anziehen. Musste man im vergangenen Jahr noch € 699,- für die günstigste Version des iPhone 6 auf den Tisch legen, verlangt Apple in diesem Jahr € 739,- für das günstigste iPhone 6s. Das iPhone 6 bekommt man ab sofort ab € 629,- und nur noch in den Varianten mit 16 GB und 64 GB Speicher. Das iPhone 5s geht ab € 499,- über den Ladentisch.

Auf seiner Webseite hat Apple auch den genauen Start der Vorbestellphase bekannt gegeben: Los geht es am Samstag, den 12. September ab 09:01 Uhr unserer Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und iPhone 6s Plus: Neue Kamera, 3D Touch, Vorbestellung am Samstag

Apple hat heute auf der Keynote die diesjährigen iPhones vorgestellt. Sie werden wie erwartet iPhone 6s und iPhone 6s Plus heißen. Neu ist die Farboption in Roségold und so gut wie alle Hardware-Komponenten, wie Apple ankündigte. Die Vorbestellung beginnt am Samstag, die Auslieferung am 25. September.

Alles wird anders

„Das einzige, was anders ist, ist alles“ – so bewirbt Apple das neue iPhone 6s. Die Bildschirmgrößen bleiben gleich, die Hardware nicht. Das beginnt schon beim Bildschirm: Das Glas ist jetzt doppelt gehärtetes Ion-X-Glas. Außerdem neu ist Force Touch, das Apple im iPhone „3D Touch“ nennen wird. Es dient für Abkürzungen und weitere Features wie eine Vorschau von verlinkten Webseiten, ähnlich wie auf dem MacBook mit Force Touch. Um Feedback zu geben, verwendet Apple nicht Vibrationsmotor, sondern die Taptic-Engine, die es in das iPhone geschafft hat. Sie kann 10 bis 15 ms lang vibrieren und ist damit schneller als der Vibrationsmotor.

Was den Prozessor angeht, so verbaut Apple nun den Apple A9-Chip, die dritte Generation von 64-Bit-Prozessoren in Smartphones. Er soll 70% schneller für allgemeine Aufgaben und 90% schneller in Grafik sein, jeweils verglichen mit dem Vorgänger. Apple bewirbt, dass man damit in Desktop- bzw. Spielekonsolenregionen vorgedrungen ist. Der M9-Motion-Co-Prozessor ist nun kein separater Chip mehr, sondern wurde direkt ins iPhone eingebaut.

Hey Siri und Touch-ID

Hey Siri wurde wie erwartet so angepasst, dass es auch ohne angeschlossenes Netzteil funktioniert. Auch der Touch-ID-Sensor wurde verbessert. Er soll nun zweimal so schnell den Fingerabdruck erkennen.

Neue Kameras

Die Kamera auf der Rückseite wird künftig 12 MP umfassen. Möglich macht das ein neuer Sensor, damit man keine Kompromisse bei der Bildqualität eingehen muss. Sie erlaubt auch hochauflösende Panorama-Bilder mit 63 Megapixeln. Weiterhin wird sie Videos mit 4K-Auflösung aufnehmen können.

Die Front-Kamera kann Bilder mit 5 MP aufnehmen. Der „Retina-Blitz“ verwendet das Display als Blitzlicht, wenn das notwendig ist. Ein Chip bestimmt die Helligkeit, der Bildschirm kann dreimal so hell erleuchten wie für normale Anwendungen, wenn sonst kein Licht vorhanden ist.

Live Photos

Eine kleine Spielerei sind die Live Photos. Die Kamera nimmt vor und nach der eigentlichen Aufnahme noch etwas mehr auf. Schaut man sich ein Foto an und verwendet 3D Touch, erwacht das Foto zum Leben. Sogar Sound kann gespeichert werden. Wie Apple betont, ist das kein Video, sondern nach wie vor ein Foto mit 12 MP. Es soll sehr speichereffizient abgelegt werden und nicht wesentlich größer sein. Alle Apple-Produkte sollen diese Fotos „wiedergeben“ können, auf der Apple Watch sollen die Live Photos auch als Zifferblatt benutzbar sein. Eine API für Entwickler soll es Programmierern ermöglichen, diese Funktion auch in ihren eigenen Apps zu nutzen.

Zubehör und Move to iPhone App

Apple wird neue Docks anbieten, die in der Farbe des iPhones gehalten ist, also in Spacegrau, Silber, Gelbgold und Roségold. Weiterhin wird es neue Hüllen als Silikon und Leder geben, eine der neuen Silikon-Hüllen ist ein (PRODUCT)RED. Wer von seinem Android-Smartphone auf ein iPhone wechseln will, wird mit der Move-to-iPhone-App im Play Store dabei unterstützt, die eigenen Daten zu überspielen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise bleiben allesamt gleich wie beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus im vergangenen Jahr. Die iPhones des letzten Jahres sollen 100 Dollar günstiger angeboten werden. Die Speicherkonfigurationen bleiben ebenfalls erhalten, 16, 64 und 128 GB. Ebenfalls im Programm bleibt das iPhone 5s. Die Vorbestellung startet am Samstag, den 12. September. Am 25. September wird das iPhone 6s und iPhone 6s Plus dann ausgeliefert, unter anderem auch in Deutschland. Die finale Version von iOS 9 ist hingegen für den 16. September aufgerufen.

Weiterhin hat Apple angekündigt, die Preise für Speicherplatz in der iCloud zu senken. 50 GB gibt es künftig für 99 Cent, 200 GB für 2,99 Dollar und 1 TB für 9,99 Dollar im Monat – die Preise für Deutschland dürften ähnlich ausfallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Außen nichts neues - unter der Haube steckt die Power

Gerüchte um das iPhone 6s und iPhone 6s Plus gab es bereits seit einiger Zeit und nun hat Apple offiziell die Katze aus dem Sack gelassen. Apple hat soeben das diesjährige iPhone vorgestellt und es sieht von außen aus wie sein Vorgänger, aber im Gehäuse steckt wieder viel Neues - wie erwartet. Allen voran steht hier das Display mit 3D Touch Technologie und der verbesserten TapTic Engine. Welche neuen Funktionen hat das iPhone 6s noch?

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Neue Streaming-Box von Apple vorgestellt

Apple TV 4

Neben den neuen iPhones ist auch Apples bisher sehr stark vernachlässigte Apple TV-Kategorie runderneuert worden. Das Apple TV 4 hat aktuelle Hardware und eine völlig neue Software bekommen.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] iPhone 6s und 6s Plus Vorbestellung am 12. September

Update: Die genaue Uhrzeit für die Vorbestellung von iPhone 6s und iPhone 6s Plus ist der 12. September um 09:01 Uhr deutscher Zeit! Was für eine große Show! Gerade eben ist die heutige Apple Keynote mit einem Musik-Act von OneRepublic beendet worden. Wir sahen das iPhone 6s, iPhone 6s Plus, Apple TV 4G, iPad Pro und iPad mini 4 – das Event war pickepackevoll, wie Tim Cook schon zu Beginn mit den Worten „no time for updates“ andeutete.  In den

Der Beitrag [Update] iPhone 6s und 6s Plus Vorbestellung am 12. September erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote kompakt: Apple präsentiert iPad Pro, neues Apple TV und iPhone 6S & 6S Plus

Vor wenigen Minuten ist die heutige Keynote von Apple zu Ende gegangen. Falls ihr nicht live in unserem Ticker oder dem Livestream dabei sein konntet, wollen wir euch alle wichtigen Neuerungen – und das waren etliche – zusammenfassen!

Zunächst drehte es sich um die Apple Watch. Für die gibt es mittlerweile 10.000 Apps, weitere wie der Facebook Messanger und iTranslate sollen folgen. Gezeigt wurde auch Airstrip, eine Medizin-App, die aber für uns weniger interessant ist, aber die Möglichkeiten der Watch zeigt. watchOS 2 erschient am 16. September. Zudem gibt es neue Armbänder, unter anderem in Zusammenarbeit mit Hermes sowie in neuen Farben für die Watch Sport.

Also doch: das iPad Pro

Dann kam auch schon die erste große Neuvorstellung: das iPad Pro! Es wurde also vorgestellt, die Gerüchteküche hatte recht. Es bietet ein 12,9 Zoll großes Display mit der stolzen Anzahl von 5,6 Millionen Pixel, die Akku-Laufzeit wird mit 10 Stunden angegeben. Das iPad Pro kommt aber nicht nur mit einem großen Display, sondern auch mit einer Hülle inklusive integrierter Tastatur und einem Eingabestift. Das iPad Pro wird es in den Farben Spacegrau, Silber und Gold abd 799$ bis 1079$ geben. Der Stift kostet 99$, das Keyboard 169$. Der Verkaufsstart ist im November.
iPad Pro Keynote
Dann hat Kirk Konigsbauer von Microsoft eine Demo von Microsoft Office auf einem iPad Pro präsentiert. Dank dem neuen iOS 9 Multitasking könnt ihr unter anderem zeitgleich in Word und Excel arbeiten. Adobe war auf der Bühne vertreten und hat 3 Apps für kreative Köpfe gezeigt. Auch das iPad mini 4 ist neu und bietet nun die Technik des iPad Air 2, wurde aber nur sehr kurz erwähnt.

Neues Apple TV

Dann kam das neue Apple TV an die Reihe. Bessere Hardware, Fernbedienung mit Touch und ein App Store voller Apps – endlich sind auch Spiele auf dem Apple TV möglich! Disney Infinity, ein neues Guitar Hero. Shadowmatic, Galaxy on Fire, Rayman Adventures und viele mehr wurden angekündigt. Auf der Bühne wurde der iOS-Hit Crossy Road (AppStore) für Apple TV gezeigt – inklusive einem neuen Mehrspieler-Modus.
Dann kam Kabam an die Reihe und hat sein neues Spiel „Beat Sports“ gezeigt. Eine Art virtuelles Baseball, dass ihr durch das Schwingen der Fernbedienung steuert – wie bei der Nintendo Wii. Der Preis für das neue Apple TV ist moderat: 32GB gibt es für $149, $199 für 64GB. Verkaufsstart ist im Oktober.
Apple TV Keynote

Das neue iPhone 6S und 6S Plus

Zunächst kam ein kleiner Rückblick: das iPhone 6 war das bisher erfolgreichste Modell. Dann ging es aber schnell zum neuen iPhone 6S und iPhone 6S Plus über, das es nun auch in Rosegold gibt und optisch ausschaut wie sein Vorgänger. Wichtiger als die neue Farbe ist aber natürlich die Technik. Wie erwartet bietet das neue iPhone 6S 3D Touch, bei dem das Display die Stärke des Touchs auswertet und dadurch ganz neue Bedien-Möglichkeiten bietet. Diese wurden in einem Video und natürlich in aller Ausführlichkeit auf der Bühne gezeigt. So könnt ihr z.B. mit einem stärkeren Tap auf die Email-Übersicht in Mail eine Email als Vorschau sehen.
Im iPhone 6S arbeitet der neue A9X Chip (also wie beim iPad Pro) mit 70% mehr Rechenleistung und 90% mehr Grafikleistung als der A8-Vorgänger. Pixeltoys hat einen neuen Shooter auf der Bühne präsentiert, der neben toller Grafik auch 3D Touch unterstützt – viele neue Möglichkeiten für Spiele-Entwickler.
Auch die Kamera hat eine kräftige Überarbeitung erhalten und bietet nun eine Auflösung von 12 Megapixel (50% mehr Pixel als bisher) und einen verbesserten Autofokus. Auch 4K Videos sind mit der Kamera möglich, die FaceTime-Kamera an der Front bietet nun 5 Megapixel. Beeindruckend waren auch die neuen Live Fotos, die einen kurzen Moment rund um das Foto auffangen und es beim 3D Touch als Video mit Sound abspielen.
iPhone 6S Keynote
LTE und Wifi sind doppelt so schnell. Wollt ihr von einem Android Smartphone zu Apples iPhone 6S wechseln, können nun alle Daten übertragen werden. Die Preise beginnen für die 16GB Version bei 199$ (mit Vertrag). Die weiteren Speichergrößen (64GB und 128 GB) kosten 299$ und 399$. Das 6S Plus startet bei 299$ bis 499$. ​Verkaufsstart ist der 25. September! iOS 9 ist ab dem 16. September erhältlich.

Der Beitrag Keynote kompakt: Apple präsentiert iPad Pro, neues Apple TV und iPhone 6S & 6S Plus erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: iPhone 6s kommt mit 3D Touch und 12-Megapixel-Kamera

Es war zu 99,9% erwartet worden, nun ist das iPhone 6s auch offiziell auf der heutigen Keynote vorgestellt worden.

iPhone 6s roseWie üblich waren schon im Vorfeld viele der Spezifikationen des iPhone 6s im Internet durchgesickert. Die neuste iPhone-Generation behält, wie für die „s“-Geräte-Updates üblich, das Design des Vorgängers bei und widmet sich primär einer Verbesserung der inneren Werte.

So gibt es im iPhone 6s, das wie üblich in den Farben Spacegrau, Silber und Gold erhältlich sein wird, nun auch eine Farbvariante in Roségold. Das Display wird von einem Ion-X-Glas anstelle eines Saphirglas-Covers bedeckt, das noch härter und widerstandsfähiger sein soll. Alle Prozesse regelt ein A9-Chip mit 64 Bit, der bis zu 70% schneller als der Vorgänger A8 sein soll und eine bis zu 90 % bessere Grafik-Performance bietet.

Im Inneren werkelt eine 12 Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die über 50% mehr Pixel als zuvor verfügt und einen noch besseren Autofokus sowie eine optimierte Rauschreduzierung bieten soll. Im Videobereich sind nun 4K-Videos möglich. Geändert hat sich am Formfaktor allerdings nichts: Die Kameralinse steht immer noch leicht vor. Auch die Frontkamera hat ein Update bekommen: 5 Megapixel sind nun dort möglich und sorgen für verbesserte FaceTime-Chats und Selfies. Zum Einsatz kommt dort auch ein von Apple als Retina Flash bezeichneter, softwarebasierter Blitz, der über einen eigenen Display-Prozessor gesteuert wird. Das Display wird so bis zu drei Mal heller als sonst beleuchtet, um als Blitzlicht für Selbstporträts zu dienen. Ebenfalls neu sind sogenannte Live Fotos mit bis zu 12 Megapixeln Auflösung, die den Aufnahmemoment erweitern und auf einer framebasierten Technologie beruhen.

iPhone 6s rosegold

3D Touch im iPhone 6s mit doppelt so schnellen WiFi- und LTE-Standards

Eine Besonderheit des iPhone 6s ist die bereits von der Apple Watch bekannte Force Touch-Funktion, die hier aufgrund der dreistufigen Aktionen mit 3D Touch bezeichnet worden ist. Diese Option erkennt den Druck, mit dem der Finger das Display berührt, und führt entsprechende Aktionen aus. So lassen sich beispielsweise neue Gesten ausführen, die unterschiedliche Inhalte anzeigen, je nach ausgeführtem Druck aufs Display, und systemweit zum Einsatz kommen. Die sogenannte Taptic Engine gibt zudem ein fühlbares Feedback – ganz so, wie man es von der Apple Watch bereits kennt.

Zu den weiteren Features des iPhone 6s, das natürlich auch wieder in einer größeren Variante, dem iPhone 6s Plus, verfügbar gemacht wird, zählt doppelt so schnelles WiFi, LTE mit 2-facher Geschwindigkeit und 23 unterstützten Frequenzen, ein verbesserter M9-Motion-Prozessor mit Always-On-Funktionalität, sowie ein besonders ästhetisches Feature – animierte Wallpaper.

Das iPhone 6s wird ab Samstag, dem 12. September 2015, online vorbestellt werden können und soll ab dem 25. September ausgeliefert bzw. in den Apple Stores vor Ort verfügbar gemacht werden. Die Preise für das iPhone 6s werden sich aller Voraussicht nach auf dem gleichen Level wie bei der iPhone 6-Generation bewegen. Ebenfalls erhältlich gemacht werden zudem neue Docks in den vier Farben der iPhone 6s-Modelle, sowie passende Schutzhüllen in verschiedenen Farben aus Silikon und Leder.

iPhone 6s iPhone 6s plus

Der Artikel Keynote: iPhone 6s kommt mit 3D Touch und 12-Megapixel-Kamera erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und 6s Plus: Neue Gesten dank 3D Touch

Dem gewohnten Zyklus folgend stellte Apple heute Abend die „s“-Version des iPhones vor. iPhone 6s und iPhone 6s Plus unterscheiden sich äußerlich nicht von ihren Vorgängern - mal abgesehen von der neuen Gehäusefarbe Roségold , die neben die drei üblichen Gold, Silber und Spacegrau tritt. Die Displaygrößen von 4,7 Zoll beim 6s und 5,5 Zoll beim 6s Plus bleiben aber erhalten. Vom Material her änd...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: iOS 9 ab 16. September – GM und 9.1 verfügbar!

Während der Event in den letzten Zügen liegt, pushen wir Euch die nächste Neuigkeit! 

Die finale Version von iOS 9.0 wird kommenden Mittwoch, dem 16. September, freigegeben.

ios9-notizen-app

Apple hat, wie in den letzten Jahren, auch heute im Anschluss an den Event zusätzlich noch die Golden Master von iOS 9 an Entwickler herausgegeben. Ob auch Public-Beta-Abonnenten in den Genuss der GM kommen, wird sich in den nächsten Minuten und Stunden noch zeigen, derzeit jedenfalls ist noch nichts zu sehen.

Erfahrungsgemäß unterscheidet sich die Golden Master nicht von der final ausgegebenen Major-Version. Stattdessen wird sie als ‚Goldmaster/Golden Master‚ wenige Tage vorab an Beta-Tester ausgegeben, um im Bedarfsfall noch reagieren zu können, bevor die breite Masse von einem schweren Bug betroffen wäre.

Wegen iPad Pro: iOS 9.1 bereits in der Beta

Damit nicht genug! Neben der 5. Beta von iOS 9.0 – die als Golden Master angesehen werden kann – hat Apple auch gleich noch iOS 9.1 in den Betastatus gehoben. Wohl wegen der App-Anpassung ans iPad Pro, welches mittels Demo-Utility bereits am Mac simuliert werden kann in Xcode.

iOS 9 Goldenmaster

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles neu: iPhone 6s, iPhone 6s Plus, Apple TV, iPad Pro und Apple Watch.

Tim Cook hat die Apple Keynote eröffnet mit dem Versprechen mit einer "Monster" Ankündigung. Und folgendes wurde dann vorgestellt...

Apple Watch

Die Apple Watch ist immer noch nur in 24 Länder verfügbar. Die Kundenzufriedenheit liegt bei 97%. Aber es gibt einiges zu berichten. Apple Watch Sport nun auch in Gold und Rose Gold daher.

Gold und Rose Gold Apple Watch Sport

watchOS 2

Das neue Betriebssystem für die Apple Watch kommt am 16. September 2015, hat neue Zifferblätter, bietet 3rd-Party Complications an damit Airlines, News-Seiten und viele andere Apps Informationen schneller zugänglich machen.

10'000 Apps

Es gibt bereits über 10'000 Apps für die Apple Watch. Apps können nun auf die Hardware zugreifen wie Mikrofon. Beispielsweise die Facebook Messenger App kann Sprachnachrichten aufzeichnen. Oder die iTranslate App kann besprochen werden und übersetzt. Die GoPro App auf der Apple Watch kann als Bildschirm verwendet werden. Die App AirStrip ONE kann neben dem Puls auch

Neue Bänder

Apple Watch Armbänder

Apple arbeitet nun mit Hermes zusammen. Zusammen bieten sie sehr schöne Apple Watch Bänder aus Leder an. wirklich sehr, sehr stylisch. Den Weg über Fashion an das Publikum zu kommen war definitiv ein genialer Zug. Auch die Sportbänder bekommen neue Farben.

iPad Pro

iPad Pro

Apple hat das iPad vergrössert. Phil Schiller nennt das iPad Pro ein magisches Glas:

Biggest screen on an iOS device, more power and performance than any iOS device.

Nicht weniger als 12,9 Inches misst das iPad Pro in der Diagonale und der Bildschirm beinhaltet 5,6 Millionen Pixels. Es muss ein tolles Erlebnis sein darauf einen Film zu schauen. Der neue Prozessor A9X macht das iPad Pro gut zweimal so schnell wie das iPad Air. Apple verspricht Desktop-Performance und ist damit schneller als 80% der kürzlich verkauften PCs. Selbst eine schwere App wie AutoCAD kann locker damit bedient werden. Dennoch hält die Batterie 10 Stunden. Das iPad Pro hat als erstes iOS-Gerät vier Lautsprecher, wiegt 1,57 lb und ist nur 6,9 mm dick.

Smart Keyboard

Damit das iPad Pro mehr wie ein Computer daher kommt, gibt es ein Smart-Keyboard was eingebaut ist in das Cover. Verbunden wir die Tastatur über Smart Connector. Hier werden Daten, wie auch Strom ausgetauscht. Es wird keine Batterie in der Tastatur benötigt und keine Bluetooth-Verbindung! Zusätzlich gibt es auch einen Apple Pencil welcher drucksensitiv ist.

Apple Pencil

Microsoft Office auf dem iPad Pro

Selbst Microsoft findet Gefallen an dem iPad Pro und stellt die Office Apps in Aktion vor. Word, Excel und Powerpoint können über Touch und den Stift bedient werden. Ich hoffe für Microsoft mal, dass das auf deren Surface ähnlich einfach geht, oder?

Adobe auf dem iPad Pro

Ein weiterer ehemaliger Konkurrent kommt auf die Bühne. Hier wird es sehr kreativ. Neben Adobe Photoshop Fix und Photoshop Sketch wird noch eine weitere Prototyp App vorgestellt. Alle Apps arbeiten perfekt zusammen und können voneinander Objekte einfach übernehmen.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPad Pro kostet 799 USD mit Wi-Fi und 32GB, 949 USD mit Wi-Fi und 128GB. Wer noch eine SIM-Karte im iPad Pro braucht, bezahlt 1079 USD mit 128GB Speicher. Der Apple Pencil kostet 99 Dollar, das Smart Keyboard 169 Dollar. Alles wird ab November verfügbar sein.

Das iPad mini 2 gibt es neu ab 269 Dollar, das neue iPad mini 4 für 399 Dollar, das iPad Air für 399 und iPad Air 2 für 499 Dollar.

Apple TV

Apple TV

Jetzt wird der Bildschirm noch grösser! Es geht um den Fernseher. Das Fernsehen wie wir es kennen stand in der Entwicklung in den letzten Jahren quasi still. Das will Apple nun ändern, bzw. mit verändern. Bereits jetzt gibt es TV Apps wie Netflix und Co.

The future of TV is apps.

Bereits heute werden 60% aller bezahlten TV-Streams über Apple Geräte konsumiert. Apple will nun die Hardware, das OS, Developer Tools und einen App Store für TV-Inhalte anbieten.

Neue Fernbedienung

Die neue Remote hat eine Touch-Oberfläche, ein Mikrofon für Sprachbefehle und ein paar wenige Knöpfe. Über Siri können nun Filme durchsucht werden nach allen möglichen Informationen. Zusätzlich durchsucht Siri alle Apps wie Netflix, HBO, hulu, etc. nach den entsprechenden Inhalten. Die Remote wird über Lightning geladen. Eine Ladung hält drei Monate.

Apps

Apple TV hat Filme, Serien, App Store, Photos und Musik. Filme und Serien können über Apple TV abgespielt werden wie ich es erwarten würde. Nichts neues gegenüber anderen Lösungen von Microsoft und Google. Musik funktioniert wie halt iTunes funktioniert. Auch hier nichts überraschendes.

tvOS

Mit dem neuen Betriebssystem tvOS können für den Fernseher Apps entwickelt werden wie für iOS. Es stehen Entwicklung-Tools zur Verfügung und wie bereits erwähnt der dazu nötige App Store. Dritt-Apps für Online-Shopping, Sport und vieles mehr können angeboten werden. Die Tools für die Entwickler stehen per sofort zur Verfügung.

Games

Apple TV Games

Endlich können nun Spiele auf dem Fernseher gespielt werden. Bereits zum Start gibt es ein paar tolle Umsetzungen wie Disney Infinite, Guitar Hero. Einfache Apps wie Cross Road sind ebenfalls zu finden. Neu als MultiPlayer-Spiel. Auch Fitness Apps finden den Weg auf den Fernseher und iPod touch wie auch das iPhone können als Motion Controller verwendet werden. Ein tolles Feature, dass man bereits viele Controller daheim hat... Universal Apps können nun vom iPhone über's iPad bis zum Fernseher gehen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Apple TV ist ab Ende Oktober in 80 Länder verfügbar für 149 Dollar mit 32GB oder 199 Dollar mit 64GB Speicher.

iPhone

Das iPhone 6 ist das wohl bisher beliebteste iPhone und kann mit tollen Wachstumsraten glänzen.

These new iPhones are the most incredible iPhones we've ever made.

Die neuen iPhone 6s und iPhone 6s Plus kommen in den Farben Spacegrey, Silver, Gold und Rose Gold. Der neue A9 Prozessor sorgt für wesentlich mehr Rechenleistung als bisher. Neues LTE ist schneller als bisher.

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

3D Touch

Was wir als Force Touch für das iPhone erwartet haben kommt nun als 3D Touch. Je nach Druckstärke können unterschiedliche Befehle gegeben werden. Das iPhone gibt mit ganz kurzen Vibrationen eine Rückmeldung und macht die Benutzung zu einem ganz neuen Erlebnis. Es genügt beispielsweise ein leichter Druck auf die E-Mail-Liste um eine Vorschau des Mails zu sehen. Etwas stärker drücken und schon ist man in der Nachricht.

Siri

Endlich kann man den Befehl "Hey Siri" auch aussprechen wenn das iPhone nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. Ja, das kann Google schon lange...

Bessere Kamera

Wie erwartet wurden die Kameras verbessert. Neben den 12Megapixels gibt es weiter technische Verbesserungen was unter den Strich für viel bessere Fotos sorgt, auch bei schlechtem Licht. Der Autofokus wurde ebenfalls verbessert. Apple hat einmal mehr sehr, sehr schöne Fotos vorgestellt, aufgenommen mit einem iPhone.

Mit der neuen Kamera können 4K Videos aufgezeichnet werden. Jedes Frame hat nicht weniger als 8 Millionen Pixels was eine unglaubliche Tiefe gibt. Wirklich beeindruckende Aufnahmen.

4K Video iMovie auf iPhone 6s

Mit der FaceTime HD Kamera auf der Vorderseite können wunderbare 5 Megapixel Selfies geschossen werden. Für das entsprechende Licht sorgt der Bildschirm mit Retina Flash. Der Bildschirm leuchtet für das Foto auf und sorgt für eine gute, natürliche Ausleuchtung.

Live Photos

Fotos können nun mehr sein. Wenn man ein Foto schiesst, wird der Moment kurz davor und kurz davor aufgezeichnet. So hat man ein kurzes Video rund um den Foto-Moment inklusive Sound. Auch Facebook wird Live Photos unterstützen.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 6s gibt es für 199 Dollar mit 16GB, 299 mit 64GB und 399 für 128GB. Das iPhone 6s Plus für 299 mit 16GB, 399 mit 64GB und 499 Dollar für 128GB. Natürlich mit einem 2-jahres-Vertrag. Ab dem 25. September 2015 sind die neuen iPhones verfügbar in allen möglichen Ländern, jedoch nicht in der Schweiz! Ein Datum für die Schweiz gibt es bis jetzt nicht, bis Ende Jahr sollte es jedoch klappen. iOS 9 ist ab dem 16. September 2015 bereit.

Mein Fazit

Das war's. Endlich ist die neue Apple TV da und endlich kommt der Apple Store auf den Fernseher. ich glaub ich schon vor drei oder vier Jahren darüber gesprochen, welche Vorteile die Apple TV als Spielplattform hätte! Mit dem iPad Pro macht Apple endlich mehr aus dem Tablet! Was wir bereits von Microsoft Surface kennen hat Apple nun endlich umgesetzt! Von den iPhones hab ich nicht weniger und nicht mehr erwartet. Tolle Kamera und ein neues Benutzererlebnis mit 3D Touch. Wie erwartet kommen mit watchOS neue spannende Apps auf die Apple Watch und die neuen Bänder sind sehr schön werden die Individualisten und Bänder-Sammler sicher freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Kostenloses Update kommt am 16. September

iOS 9 auf Ipad und Iphone

Mitte September will Apple die finale Fassung von iOS 9 zum Download freigeben. Das Update ist auch für ältere Geräte erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Preis, Release & Technik

iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Preis, Release & Technik auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das Highlight der heutigen Keynote hat sich Apple für den Schluss aufgespart, nämlich die neuen iPhone-Modelle, die wieder einmal den Fixpunkt der Keynote dargestellt haben. Genauer gesagt wurden das iPhone […]

Der Beitrag iPhone 6S & iPhone 6S Plus: Preis, Release & Technik erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Alle Infos zum iPhone 6s (Plus)

Der Event mit den meisten Neuerungen ist vorbei, und wir haben alle Infos zum iPhone 6S (Plus) kompakt für Euch. 

Optik nahezu unverändert, neue Farbe aber dabei

Wie bei S-Generationen gewohnt, orientieren sich das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus wieder an den direkten Vorgängern. Kleinere kosmetische Korrekturen gibt es aber dennoch: vor allem das verschwundene Labeling des Kleingedruckten auf der Rückseite ist eine willkommene Abwechslung, diese Daten findet man nun innerhalb der iOS-Software.

Die ‚Plastik-Unterbrecher‘ der Aluminiumkonstruktion auf der Rückseite sind aber nach wie vor vorhanden. Und zu den Farben: neben Silber, Spacegrau und Gold gibt es auch die prognostizierte Roségold-Version, die sich sehr an der Roségold-Variante der Watch orientiert. Tatsächlich ein optisches Highlight!

iPhone 6S 6S Plus

Basis-Gerät wieder mit 16 GB – Kamera aufgebohrt

Das Hoffen auf mehr Speicher war leider umsonst, Apple spendiert dem Grundmodell des iPhone 6S wieder nur 16 GB, für jeweils 110 Euro Aufpreis gibt es 64 oder 128 GB Speicher. Besonders aufgrund der verbesserten Kamera, die jetzt mit 12 Megapixels die Fotos schießt und Videos in 4K-Größe aufnimmt (1080p-SlowMo-Videos lassen sich zudem nun auch aufnehmen statt der 720p im Vorgänger, Panoramafotos mit 63 Megapixel kumuliert), sei jedem Käufer mindestens das 64GB-Modell empfohlen. „Live Photos“ ist eine videoartige Foto-Featurette, mit der sich Bewegtbilder und Ton in ein Bild packen lassen, die auch als Watchfaces für die Apple Watch.

Zudem kann sich auch die Frontkamera (jugendlich im Neudeutsch ‚Selfie-Cam‘ genannt) über ein großes Upgrade freuen: aus der veralteten 1,2-Megapixel-Linse wird nun ein 5-MP-WideAngle-Sensor, der sich besonders bei schlechteren Lichtverhältnissen bewähren soll. Nicht zuletzt ist eine Verringerung des Bildrauschens wegen des Bildschirm-TrueTone-Flash-Features möglich, welches das Display (wie beim Mac) kurz als Blitz-Pendant weiß (sowohl kaltes Weiß als auch warmes Weiß) Aufblitzen lässt, bis zu drei Mal heller als die übliche Bildschirmhelligkeit!

Innenleben mit mehr Power

Der neue A9-Prozessor arbeitet 70 Prozenter schneller als der Vorgänger A8, gefertigt im 14Nm-Prozess (der A8-Chip wurde noch im 20-Nanometer-Prozess gebaut), Graphics-Performance wurde sogar nahezu verdoppelt (90 Prozent besser). Begleitet wird die Rechenleistung von vermutlich 2 Gigabyte LP-DDR4 Arbeitsspeicher und dem M9-Coprozessor, der stromsparend die Werte ermittelt, die für die Activity Tracker gesammelt werden. Der Mix aus A9-Prozessor, M9-Coprozessor und den in der Gerüchteküche heiß gehandelten 2GB LP-DDR4 RAM soll zu einem deutlichen Leistungsanstieg gegenüber der Vorgängermodelle führen.

Zahlenfetischisten brauchen sich jetzt dennoch nicht die Haare raufen, denn durch das Zusammenspiel aus Hard- und Software ist die Rechenpower eines iPhones sowohl in Single- wie auch in Multicore-Benchmarks vielen Konkurrenten mit Android-Betriebssystem teils um Längen überlegen. Da wird auch der neue A9-Chip keine Ausnahme darstellen, sondern erneut die Messlatte höher hängen.

LTE-Funk ist natürlich wieder mit an Bord, im iPhone 6S (Plus) kommt wohl bereits LTE+ zum Einsatz, mehr ist noch nicht bekannt, nur, dass 23 LTE Bands unterstützt werden. LTE+ könnte theoretische Download-Raten von 300mbit/s (statt 150mbit/s) ermöglichen. Dazu müssten aber auch die Provider hierzulande mitspielen, für Gebrauch in Deutschland also eher uninteressant.

Auch TouchID bekommt ein Upgrade, soll weniger fehleranfällig sein und deutlich präziser messen. Ähnlich dem baulichen Upgrade vom iPhone 5S zum iPhone 6 (Plus) soll die Verbesserung unter der Haube für noch schnelleres Messen des Fingerabdrucks gut sein. Ob dies zutrifft, müssen allerdings erst Messungen zeigen.

Force Touch heißt 3D Touch und macht das wohl iPhone dicker!

Wenig Überraschungen hält der Event bisher also bereit, das meiste war bereits im Vorfeld klar. So sind auch die Dimensionen klar, wenn auch noch nicht bestätigt, denn die neuen iPhones sind jeweils einen Hauch dicker, breiter und höher als die Vorgänger, die Unterschiede fallen aber nicht wirklich auf. Das iPhone 6S ist jetzt 7,1mm dick, 138,3mm breit und 67,1mm breit. Das iPhone 6S Plus misst 158,2 x 77,9 x 7,3mm)

Geschuldet ist diese Vergrößerung der neuen Force-Touch-Technologie des iPhone 6S (Plus), welche dem Touch-Bedienkonzept – neben dem standardisierten Tap – noch zusätzlich leichten Druck und festen Druck hinzufügt, welches komplett neue Steuerungsarten bietet. Apropos Druck: das 7000er-Aluminium, aus dem die neuen 6S-Geräte gefertigt sind, soll weiteren #bendgate-Skandälchen vorbeugen. Das 7000er-Aluminium ist 60% widerstandsfähiger als das im Vorgänger verwendete Aluminium.

Neues Zubehör: Farblich passende Docks mit Metallic Finishing

Silber, Spacegrey, Gold und Roségold – so kommen die neuen Docks fürs iPhone 6S (Plus) daher, in Metallic-Optik, wohl aber dennoch aus Plastik. Die Website hält sich hier noch etwas bedeckt. Natürlich gibt es auch neue Cases aus Leder und Polymer.

Bye-Bye Generation C, wir werden dich vermissen

Schluss, Aus, Feierabend: Apple nimmt das 5C-Modell aus dem Sortiment und bringt auch kein 6C, lässt es nur noch in Schwellenländern im Verkauf. Der IT-Konzern aus Cupertino möchte sich weiter im Premiumsegment etablieren, behält dafür das iPhone 5S als Einstiegsgerät im Sortiment. Wie gewohnt gibt es die Vorgängermodelle jeweils günstiger, sie bleiben im Verkauf.

Das neue iPhone-Line-Up 2015 wie folgt aus: 

  • iPhone 6s (16, 64, 128 GB)
  • iPhone 6s Plus (16, 64, 128 GB)
  • iPhone 6 (16, 64, 128 GB)
  • iPhone 6 Plus (16, 64, 128 GB)
  • iPhone 5s (16 und 32 GB)
  • (iPhone 5c (8 GB, vermutlich nur noch für Schwellenländer im Abverkauf))

 Preise & Verfügbarkeit in Deutschland

Nichts beim Alten, was die Preispolitik anbelangen wird. Obwohl es nach wie bei 16 GB für das Basismodell bleibt, ändert sich die Preisstruktur. Die Vorgängermodelle und das erste Touch-ID-Modell iPhone 5S als Einstiegsmodell bleiben erhalten, wenn auch die iPhone 6 und 6 Plus nur noch in 16 und 64 GB zu teureren Preisen im Vergleich zur Vorgängermodell-Preisanpassung der vergangenen Jahre. Die neuen Modelle iPhone 6S und iPhone 6S Plus lassen sich ab Samstag, 12. September, vorbestellen, Auslieferung und Verkaufsstart ist dann knapp zwei Wochen später, ab Freitag, den 25. September.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPadPro, Apple TV

Einmal mehr die Zusammenfassung der Keynote: heute kürzer als sonst. Apple Watch: neue Modelle; Gold und Rosegold wie die Apple Watch Sport. Es wird im Oktober neue Sport- und Lederarmbänder und ein Product RED-Sportaand geben. Ab heute verfügbar. watchOS 2 mit nativen Apps und neuen Zifferblätter kommt am 16. September. iPadPro: es ist riesig! 12.9″ Display, A9X Chip mit 10 Stunden Batterielaufzeit. iPadPro hat 4 Lautsprecher. Smart Keyboard ist eine Tastatur in der iPadPro Hülle. Angeschlossen wird diese Tastatur über den neuen Stecker „Smart Connector“. Apple Pencil ist ein Stift für das iPadPro welcher erkennt wie fest du drückst und ob du den Stift gerade oder schräg hälst. Wunderbar zum Schreiben sowie für Zeichnungen und Skizzen.
Geladen wird die Elektronik per Lightning. Jedoch ist der Stift so rund, das er vom Tisch rollt. iPadPro gibts in Silber, Gold und Space Grau, es kostet 799 $ bei 32GB Speicer. Apple Pencil kostet 99$, Smart Keyboard 169$. Verfügbar ab November. iPad mini 4 wurde heute vorgestellt und ist ab 399$ erhältlich. Apple TV: neue Apple TV-Box mit Apps, Siri und einer neuen Fernbedienung.
Siri sucht Filme und weite Inhalte nicht nur in iTunes sondern auch in anderen Apps wie Netflix.
„Was hat Sie gesagt.“ Siri spult einige Sekunden zurück und spielt den Film mit Untertitel weiter ab. Siri kann auch weitere Infos zum Film, den Schauspielern einblenden oder Du kannst Wetterdaten abfragen. Apps auf Apple TV können von Entwicklern erstellt und dank tvOS in den neuen AppStor gestellt werden. Zum Beispiel Guittar Hero, Crossy Road oder Beats Sports können auf Apple TV mit der neuen Touch Fernbedienung gespielt werden. 64-bit A8 Chip mit Bluetooth 4.0 für die Fernbedienung, welche auch die Lautstärke des Fernsehers steuern kann. Die Batterie hält bis drei Monate und wird per Lightning geladen. Ab 149$ 32GB Ende Oktober in vielen Ländern verfügbar. iPhone: Apple hat iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellt. Tatsächlich haben die neuen iPhones eine neue Rückseite aus 7000-Series Aluminium. Auch das Glas ist stärker. 3D Touch: leichter Berührer und drücken kann das Display unterscheiden. Berühre den Termin im Mail um einen Blick in den Kalender zu werfen, ohne das Mail zu verlassen. Berühre eine App um verlinkungen zu erhalten, drücke fest um die Aktion auszuführen. Berühre zB die Telefon-App um zu den zuletzt benutzen Kontakten zu gelangen. Die Taptic Engine gibt ein haptisches Feedback in Form einer milisekunden kurzer Vibration. 64-bit A9 Chip mit M9-Coprozessor. 2x schnellerer Touch ID Sensor. Neue, stark verbesserte 12MP iSight Kamera! Unterstützung für 4K Video mit 8 Millionen Pixels.
Das Display ist neu ein Blitz für Selfies bzw. Aufnahmen mit der 5 MP Frontkamera. Live Photos: Fotos beginnen zu leben. Nimm ein Foto auf, wie immer. iOS macht daraus ein etwas „längeres“ Foto. Das bewegende Foto kann als Apple Watch Zifferblatt festgelegt werden. LTE Advanced kommt und WiFi ist 2x schneller. Neue farbige Docks und Hüllen runden die Neuerung ab iPhone 6s und iPhone 6s Plus gibts in Silber, Gold, Rosegold und Space Grau. Die neuen iPhones kommen zu den selben Preisen wie iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Ab Ende Jahr auch in der Schweiz :-/ iOS 9 kommt am 16 September. iCloud Speicherplatz wird günstiger. Neues iPhone Upgrade Program startet in den USA. Für 32$/Monat erhälst du jedes Jahr das neue iPhone mit dem Provider deiner Wahl und AppleCare+. Original article: iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPadPro, Apple TV
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 ab 16. September für alle Nutzer verfügbar

Das iPhone-Event nimmt Apple zum Anlass, die Termine für die Freigabe von iOS 9 publik zu machen. Am 16. September soll der iOS 8-Nachfolger für das iPhone, iPad und den iPod Touch erscheinen.

1435319018

Um eine Übersicht der gesamten Neuerungen des Betriebssystems zu erhalten, geben wir euch unsere dafür eingerichtete Seite mit auf den Weg. iOS 9 bringt den digitalen Assistenten Proactive, eine neue Spotlight-Suche, öffentliche Verkehrsmittel in die Karten, benennt Passbook zu Wallet um, entfernt den Zeitungskiosk, verbessert die Notizen-App, bringt einen Split-Screen für iPad-Nutzer, neue Wallpaper, einen Werbeblocker und verbessert die Akkulaufzeit erheblich.

Ob euer Gerät iOS 9 annimmt, könnt ihr der folgenden Grafik entnehmen:

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 14.47.46

Wir werden in den kommenden Tagen zudem nochmal im Detail auf die Neuheiten von iOS 9 eingehen. Es ist damit zu rechnen, dass das Betriebssystem-Update gegen 19 Uhr zum besagten Tag erscheinen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iPhone 6s und iPhone 6s Plus, iOS 9 kommt am 16. September

Als letzten Programmpunkt stellte Apple am heutigen Abend das neue iPhone 6s und das neue iPhone 6s Plus vor. Wie zu erwarten sollen sie die besten iPhones aller Zeiten sein. Gerfertigt werden die neuen iPhone aus 7.000er Aluminium und zu den bereits bekannten Farben gesellt sich eine vierte Farbe in Roségold. Im Inneren kommt ein A9-Chip zum Einsatz, der 70% schneller sein soll, als der A8-Chip. Im A9-Chip enthalten ist der neue M9 Co-Prozessor. Die Kamera bleibt leicht hervorstehend und wird auf der Rückseite mit einem 12 Megapixel Sensor aufgewertet. Dieser wird auch in der Lage sein, 4K-Videos aufzunehmen. Die FaceTime-Kamera erhält einen 5 Megapixel Sensor und einen Software-Blitz über ein Aufleuchten des Displays. Dieser "Retina Flash" lässt das Display 3x heller aufblitzen, als es normal leuchtet.

Als neue Funktion wird das Display der diesjährigen iPhones 3D Touch unterstützen, Apples Force Touch Variante auf dem iPhone. Die im Image-Video und auf der Bühne gezeigten Funktionen waren dabei sehr beeindruckend. Unter anderem funktioniert 3D Touch auch auf dem Homescreen, so dass man bestimmte Funktionen einer App direkt ansteuern kann. 3D Touch dient auf dem iPhone also in der Tat als Möglichkeit, bestimmte Aktionen schneller auszuführen. Die neuen iPhones enthalten zudem das von der Apple Watch bekannte haptische Feedback in Form einer Taptic Engine.

Die neuen iPhones kommen selbstverständlich mit iOS 9 vorinstalliert. Für ältere iPhones und iPads wird iOS 9 ab dem 16. September zur Verfügung stehen. Die neuen iPhones gehen am 25. September in den Verkauf und behalten sowohl ihren aktuellen Preis, als auch die bekannten Speicherstufen. Vorbestellt werden können die Geräte ab kommenden Samstag, den 12. September.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert iPhone 6s und iPhone 6s Plus – ab 25.9. verfügbar

Mit dem iPhone 6s und dem iPhone 6s Plus hat Apple soeben die neuste Generation seines Aushängeschildes der Öffentlichkeit präsentiert. Wie in den letzten Jahren behält das Unternehmen dabei nicht nur die abwechselnde Namensgebung bei, sondern auch das Konzept, das iPhone-Design nur alle zwei Jahre gründlich zu erneuern.

apple-iphone-6s-live-_1864

Die inneren Werte zählen.

So hat Apple das iPhone 6s und 6s Plus mit dem exakt gleichen Design ausgestattet, wie seine Vorgänger. Lediglich die Rosé-Gold-Version hat man nachgeschoben, um mit der Apple Watch einheitliche Designlinien zu fahren. Desweiteren setzt Apple nun auf ein stärkeres Aluminium-Gehäuse der Serie 7000 und ein härteres Ion-X-Display, das auch in der Apple Watch Sport verbaut ist. Im Inneren glänzt die iPhone-Neuerscheinung aber durch zahlreiche Verbesserungen: Unter der Haube sorgt ein A9-Prozessor für den nötigen Schwung, der 70 Prozent schneller ist als ein A8-Chip. Die Grafik gleicht – wie von Apple eigentlich immer beschrieben – einer Spielekonsole. Begleitet wird der Chip von einem M9-Coprozessor.

apple-iphone-6s-live-_1910

Bessere Kamera mit 4K – nun auch auf dem Papier.

Die Kamera des iPhones hat Cupertino nie unter den Tisch fallen lassen. Mit jeder neuen Version wurde sie verbessert, doch die Megapixel-Anzahl blieb gleich. Das ändert sich mit den 2015er Modellen: Beim iPhone 6s stehen rückwärtig 12 Megapixel auf dem Plan. Der Autofokus ist nun deutlich schneller, das Rauschen wird durch eine neue Kameratechnik reduziert und die Farben der immer noch herausstehenden Kamera sind realitätsnaher. „Live Photos“ macht aus einem Foto automatisch eine animierte Sequenz, die auch über Ton verfügen kann.

Im Video kann die iPhone-Cam jetzt auch mit 4K aufnehmen, so wie es die Mitbewerber auf der IFA bereits gezeigt haben.

Vorderseitig verbaut Apple gute 5 Megapixel. Wer im dunkeln Selfies schießen möchte, wird sich über den Display Flash, bekannt von Snapchat, freuen. Dabei wird das gesamte Display heller, um den Raum etwas zu beleuchten.

Das Sahnehäubchen: 3D Force Touch.

apple-iphone-6s-live-_1918
apple-iphone-6s-live-_2049
apple-iphone-6s-live-_2033

Ganz ohne neue Funktionen belässt es Apple aber nicht. Daher erhält, wie erwartet, Force Touch Einzug. Damit ist eine neue Dimension des Tippens gewährleistet, die bereits von der Apple Watch bekannt ist. Die neue Dimension nennt Apple Peek und Pop. Diese Kurzbefehle lassen sich systemweit anwenden: Beispielsweise könnt ihr fester auf ein App-Icon drücken, dann öffnet sich ein kleines Menü mit den Menüpunkten der App. Anderes Beispiel: In iMessage und Mail auf einer Konversation fester drücken, um weitere Optionen und eine Vorschau zu bekommen. Links in Safari öffnen nach einem Force Touch eine kleine Vorschau, Adressen lassen sich so abspeichern. Die Anwendungsexempels sind nahezu grenzenlos. Auch innerhalb von Anwendungen lässt sich Peek und Pop integrieren. Die Taptic Engine gibt das entsprechende Feedback an den Finger zurück, wie von der Watch gewohnt.

Und noch eine Kleinigkeit: Wenn man in einer App ist, kann man vom Rand auf dem iPhone mit dem Finger horizontal wischen. Beim leichten Aufdrücken öffnet sich so der App-Switcher, beim festen Druck während des Wischens direkt die nächste App. Multitasking auf neuem Level.

Und sonst so?

Ansonsten wird Apple animierte Hintergrundbilder, wie auf der Apple Watch auch auf das iPhone portieren. Auch Siri fordert auf dem neuen iPhone etwas mehr Anerkennung: Apple hat sich daher dazu entschieden, den „Hey, Siri“-Befehl immer möglich zu machen.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 6s und 6s Plus wird ab dem 25. September offiziell verfügbar sein und ist ab Samstag vorbestellbar. Die Preise sind etwas gestiegen:

  • 16 GB: 739 Euro bzw. 849 Euro
  • 64 GB: 849 Euro bzw. 959 Euro
  • 128 GB: 959 Euro bzw. 1069 Euro

Alle Infos dazu hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s & 6s Plus mit „3D Touch“ am 25. 9 – iOS 9 am 16.9

6s„The only thing that’s changed is everything.“ Vom Apple TV und dem großen iPad pro in den letzten Abschnitt der heutigen Apple-Keynote verdrängt, hat die Präsentation der neuen iPhone-Generation unsere Erwartungen erfüllt und die Prognosen der Gerüchteküche weitgehend bestätigt. Das «populärste Smartphone der Welt» bekommt einen neuen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Das ist kein Tablet mehr - das ist ein Notebook mit iOS

Wir haben die Gerüchte bis zuletzt nicht geglaubt. Apple hat nun aber doch erstmals während des iPhone-Events neue iPads vorgestellt: Im November wird nun ein iPad Pro mit einem riesigen Display und sehr leistungsfähiger Hardware in die Apple Stores kommen. Außerdem hat Apple für das iPad Pro ein Tastatur-Dock und einen Stylus namens Apple Pencil entwickelt. Vergleichbar ist dieses neue iPad allenfalls mit dem Microsoft Surface.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad mini 4: flacher und schneller

iPad mini

Apple hat sein kleinstes Tablet überarbeitet und ihm leistungsfähigere Hardware spendiert. Bei den Details hielt man sich aber zunächst vornehm zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: OS X El Capitan (10.11) noch diesen Monat

Eine „geheime“ Email auf Craig Federighi’s iPhone verrät das Startdatum von El Capitan.

Das Major-Release OS X 10.11 El Capitan wird noch diesen Monat im Mac App Store zu haben sein. Alle Macs, die mindestens einen Core2Duo-Intel-Chip und 4 GB RAM haben, sollten in den Genuss des neuen Releases kommen.

OS X El Capitan

Wie von Apple in den letzten Jahren gewöhnt, wird das Upgrade wohl kostenfrei sein. Wir geben Bescheid, sobald Ihr den Download starten könnt. In der Zwischenzeit haben wir hier unser El-Capitan-Roundup für Euch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X El Capitan kommt am 30. September

«Ganz nebenbei» hat Apple während der iPhone-6s-Ankündigung auch das Lancierungs-Datum der neuen OS-X-Version 10.11 «El Capitan» verraten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue AppleTV ist da – und es ist unglaublich!

apple-iphone-6s-live-_1276

Heute lässt es Apple wirklich krachen und man kann es kaum glauben, das AppleTV der vierten Generation wurde wirklich vorgestellt. Apple hat es wirklich geschafft Apps auf das AppleTV zu bringen und es wird heute noch für Developer tvOS für diesen neuen Zweig zur Verfügung gestellt werden. Die Benutzeroberfläche des neuen AppleTV sieht fast so aus wie die jetzige Oberfläche, aber man hat es geschafft sowohl Content als auch Games mit dem Fernseher zu verbinden. Das neue AppleTV ist mit einer neuartigen Fernbedienung ausgestattet, die man auch als Controller verwenden kann – ja als Controller für Spiele! Apple hat hier wirklich eine unglaubliche Kombination geschaffen.

apple-iphone-6s-live-_1400

Siri ein zentrales Element
Man hat Siri und eine neuartige Touch-Oberfläche aus Glas in die Fernbedienung integriert, um besser zu navigieren und um die Suche besser zu verfeinern. Siri kann dann die passenden Filme aussuchen. Man kann auch kombinierte Suchanfragen bei Siri deponieren und Siri erkennt den Zusammenhang aus den unterschiedlichen Suchanfragen. Das Beste kommt zu Schluss – Siri durchsucht alle Apps wie Netflix, Google und auch noch mehr Apps, die mit der Zeit hinzugefügt werden. Siri ist so komplex aufgebaut, dass man sogar nach einzelnen Folgen suchen kann und auch in den Folgen nochmals mit Siri navigieren kann.

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 20.24.30

tvOS
Für alle App-Entwickler geht jetzt ein neues Zeitalter los. Man kann alle iOS-Technologien nutzen, die auf dem iPhone schon funktionieren. Apple hat sogar Konsolenspiele auf das AppleTV gebracht und kann nun auch GuitarHero auf dem AppleTV spielen. Wir sind völlig begeistert von dem neuen Konzept und wir freuen uns schon auf neue Spiele und großartige Apps.

Das AppleTV der vierten Generation kostet 149 US-Dollar mit 32 GB und 199 US-Dollar mit 64 GB Version – hier ist das Gerät und auch die Fernbedienung dabei. Wir finden den Preis wirklich sehr gut. Verfügbar wird das neue AppleTV Ende Oktober in über 80 Ländern sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass also auch Österreich dabei sein wird ist groß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit "3D Touch", Live-Fotos und teurer

iPhone 6

Die neu vorgestellten iPhone-Modelle bekommen ein überarbeitetes Display: An der Größe von 4,7" und 5,5" ändert sich nichts, dafür ist es nun druckempfindlich. Eine deutlich verbesserte Kamera schießt "Live-Fotos". In Europa wurden die Preise erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Apple revolutioniert seine bislang vollkommen veraltete Set-Top-Box - endlich

Apple TV 4 ist nun endlich erschienen. Lang hat es gedauert, genau genommen drei Jahre. Doch: Jetzt ist Apple TV 4 endlich erschienen. In erster Linie hat Apple an der Oberfläche getüftelt, es stehen mehr Apps zur Verfügung, wobei immer mehr in den App Store nachziehen werden, und zu guter Letzt eine gänzlich überarbeitete, intuitivere Steuerung via Toch-Bedienung und Siri-Unterstützung.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Neues Apple TV mit eigenem App Store vorgestellt

Wie die Gerüchteküche vermutet hat, gibt es ein neues Apple TV.

apple tv app

„Die Zukunft des Fernsehens sind Apps“, beginnt Tim Cook. Wie vermutet, stellt Apple ein neues Apple TV vor. Die dazu verfügbare Fernbedienung verfügt über ein Touchpad für eine deutlich einfachere Bedienung. Zudem kann man die Fernbedienung als Game-Controller verwenden – cool.

Des Weiteren gibt es eine komplett neue Oberfläche. Einfacher, hübscher und übersichtlicher. So könnt ihr einfach per Siri eine Suche starten, die auch Apps durchsucht. So könnt ihr Filme direkt bei Netflix oder iTunes finden, auch HBO, Hulu und Showtime sind mit dabei.

Per Apple TV könnt ihr zudem auf einen App Store zugreifen, die Fotos-App starten oder Apple Music verwenden. Das Steuern über das Touchpad sieht sehr komfortabel aus, auch die Sprachsteuerung per Siri funktioniert in der Demo sehr gut. Mit einem „Was hat sie gesagt?“ könnt ihr sofort 15 Sekunden zurückspringen, auch lassen sich Filme mit bestimmten Schauspielern finden. „Spule 7 Minuten vor“ funktioniert genauso gut wie „Springe 3 Minuten zurück“. Mit Siri könnt ihr Filter setzen, unterstützt werden Genre, Daten, Schauspieler und mehr.

Apple TV

Eigener App Store für Apple TV

Das neue System hört auf den Namen tvOS und für Entwickler wird eine einfache Umgebung geschaffen, um Apps für das Apple TV zu programmieren. Auf der Keynote wird Crossy Road auf dem großen Fernseher gezeigt. Mit einfachen Wischs könnt ihr per Fernbedienung nach rechts, links oder vorne springen. Crossy Road wird außerdem einen Multiplayer integrieren.

In anderen Spielen könnt ihr mit der Fernbedienung auch einen Geste ausführen, um so zum Beispiel einen Ball zu schlagen. Ähnlich wie auf der Wii könnt ihr mit Bewegungssensoren Spiele steuern. Wer möchte kann iPhone und iPod touch auch als Controller verwenden. Der Vorteil: Es gibt Universal-Apps die auf iPhone, iPad und Apple TV funktionieren werden.

Neues Apple TV ab 149 US-Dollar

Das neue Apple TV kommt mit einem 64 Bit A8 Chip, Bluetooth 4.0 und 802.11ac Wifi mit MMO. Zudem gibt es einen Infrarot-Sensor, einen HDMI und Ethernet-Eingang. Für das Modell mit 32 GB muss man 149 US-Dollar zahlen, die Variante mit 64 GB kostet 199 US-Dollar – vermutlich wird 1-zu-1 in Euro umgerechnet. Das neue Apple TV ist ab Ende Oktober verfügbar.

Bisher hatte ich am Apple TV kaum bis gar kein Interesse. Mit dem neuen App Store und den neuen Möglichkeiten, werde ich wohl schwach und muss das neue Apple TV auf jeden Fall ausprobieren.

Der Artikel Keynote: Neues Apple TV mit eigenem App Store vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Truck Sim – Gold Edition: 3D Parking Simulator

Parken mit einem LKW macht Spaß , kann aber schwierig sein als gut. Probieren Sie 5 verschiedene Fahrzeuge in 50 Missionen. Im Übungsmodus , sind Sie frei , um das Verhalten von verschiedenen LKW entdecken und erkunden das ganze Industriegebiet .

Praxis
In diesem Spiel -Modus können Sie Ihre Fahrkünste zu verbessern. Es gibt einen Spielplatz für Lkw mit verschiedenen Zerstörbares Objekte. Nehmen Sie alle LKW für eine freie Fahrt!

Treiber- Liga
Fordern Sie sich selbst in 50 Park Missionen. Mission -Packs für die 5 LKW sind auch zum kostenlosen Download an . Parken ist einfach: alles, was Sie tun müssen, ist den LKW parken in das weiße rechteckige Fläche . Versuchen Sie auch , um Kollisionen mit einem der Hindernisse zu vermeiden. Rückwärtseinparken Missionen sind nur erfahrene Lkw-Fahrer empfohlen.

KEY FEATURES
– 5 verschiedene LKW
– 50 herausfordernde Missionen
– Tätigkeitsbereich mit Freifahrten
– 3D-Umgebung
– Tilt oder Rad – basierte Steuerungen
– Geeignet für Linkshänder als auch
– Einzigartiges Spielerlebnis mit schöner Musik und Sound-Effekte

Truck Sim - Gold Edition: 3D Parking Simulator
Hersteller: Catmoon Productions Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: „Die Zukunft des Fernsehens sind Apps“

apple-tv-4-500Apple-Chef Tim Cook sieht die Zukunft des Fernsehens in Apps. Das neu vorgestellte Apple TV soll diesem Anspruch gerecht werden. Das Gerät kommt mit Siri und einer neuen mit Sensoren und Touch-Feld ausgestatteten Fernbedienung, die gleichzeitig als Game-Controller verwendet werden kann. Äußerlich sieht das neue Apple TV ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV: App Store, Apple Music, Spiele & neue Fernbedienung

Wie im Vorfeld erwartet wurde, hat Apple auf dem Event ein neues Apple TV vorgestellt. Erstmals wird die Set-Top-Box für das Wohnzimmer über eine Anbindung an den App Store verfügen. Damit kann man die Box um neue Funktionen erweitern, die über das einfache Streaming von Inhalten hinausgehen . Neben Spielen werden auch ernsthaftere Anwendungen für das Apple TV erhältlich sein. Ob auch HomeKit d...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit 3D Touch

Wie erwartet hat Apple am heutigen Abend eine neue iPhone-Generation vorgestellt. Die neuen iPhones sehen gleich aus wie die bisherigen «iPhone 6», hören aber auf den Namen «iPhone 6s». Auch gibt es ein neues Farbmodell «Rose-Gold». So klein die Änderungen auf den ersten Blick erscheinen mögen: im Innern gibt es zahlreiche Neuerungen. Apple bewirbt die neue Generation seiner Smartphones nicht geringer als «Alles, was sich geändert hat, ist alles.»

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch OS 2.0 ab 16. September und neue Farben für die Apple Watch Sport

Tim Cook wollte zu der Eröffnung des heutigen Apple Events keine Zeit verlieren. Es warteten reichlich Apple Produkte, um auf der Bühne vorgestellt zu werden. So startete die Apple Watch die große Show.

apple_watch_sport

Watch OS 2.0 ab 16. September

Mit einer beachtlichen Anzahl von 10.000 Watch-Apps können Apple Watch Besitzer bereits schon jetzt aus einem großen Pool an Apps zurückgreifen. Mit Watch OS 2.0 sollen diese und viele weitere Apps noch mehr Freiheiten und Möglichkeiten erhalten.

Neu sind die 3rd Party Complications, die direkt auf dem Watchface angezeigt werden können. Auch native Apps, wie der Facebook Messenger, iTranslate, oder eine GoPro-Fernbedienung finden nun Verwendung auf der Apple Watch. Beindruckend war an dieser Stelle, die Präsentation zu Airstrip, eine App für den Medizinbereich, die Vital-Informationen in Echtzeit erfasst und an behandelnde Ärzte senden kann. Watch OS 2.0 wird am 16. September erscheinen.

Goldene Zeiten

Mit den neuen Farben Rosé Gold und Gelbgold für die Apple Watch Sport kann das Handgelenk auch ohne sich in extreme Unkosten zu stürzen mit den edlen Farben erstrahlen. Der Preis bleibt unverändert. Für die 38 mm Version zahlt ihr 399 Euro und für die 42 mm Version 449 Euro.

Auch neue Armbänder werden bald das Handgelenk schmücken können. In Zusammenarbeit mit Hermès entstanden drei verschiedene Armbänder aus Leder. Weiterhin bringen neue Sport-Armbänder Farbe ins Spiel. Mit im neuem Sortiment sind unter anderem blau, grün, pink und beige. Die Armbänder werden ab sofort verfügbar sein. Die Product (RED) Linie zeigt sich ebenfalls bei der Apple Watch Präsentation mit einer Edelstahlversion der Uhr und einem roten Armband.

Die Apple Watch und Zubehör erhaltet ihr hier im Apple Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert neues Apple TV mit neuer Fernbedienung, Siri und AppStore

Wie zu erwarten hat Apple auf dem heutigen Event ein neues Apple TV vorgestellt. Im Zentrum des neuen Geräts stehen Apps, Apples Vision für die Zukunft des Fernsehens. Als Beispiele werden die Apps von Hulu, Netflix oder Watchever auf dem iPhone und iPad genannt. Das neue Apple TV wird wie erwartet mit Siri und mit einer neuen Fernbedienung gesteuert. Letztere bekommt einen Touchbereich am oberen Ende, diverse Hardwaretasten und ein Mikrofon für Siri. Zudem enthält die neue Fernbedienung einen Beschleunigungssensor, der unter anderem für die Steuerung von Spielen genutzt werden kann. Das Apple TV und die neue Remote werden durch die neuen Möglichkeiten leicht größer.

Auch die gemunkelte universelle Suche kommt und wird ein entscheidender Teil für die Inhaltswahl. Siri durchsucht wie erwartet Inhalte aus mehreren Quellen, wie beispielsweise die oben genannten Apps. Dabei kann man normale Sätze sprechen und Siri findet die passenden Inhalte. Auch zur Steuerung kann Siri genutzt werden, so dass man auf Sprachkommando beispielsweise vor- und zurückspulen kann. Während der Videowiedergabe lassen sich andere Infos, wie Wetter, Sportergebnisse, etc. abrufen, die dann über dem Videobild eingeblendet werden. Das neue Benutzerinterface wirkt deutlich schlanker, leichter und moderner. Neue Bildschirmschoner zeigen hochauflösende Videos passend zur Tageszeit. Typisch Apple eben. Apple hat seine eigenen Apple TV Apps überarbeitet und an das neue Design angepasst. Apple Music springt natürlich auch endlich auf das Apple TV.

Im Zentrum des neuen Apple TV werden aber natürlich Apps stehen. Das neue Betriebssystem des Apple TV heißt wie bereits erwartet "tvOS" und bekommt einen AppStore. Eddy Cue zeigte hierzu im Schnelldurchlauf bereits einige Apps, die bereits zum Start auf dem Apple TV zur Verfügung stehen werden. Die von iPhone und iPad bekannten Universal-Apps können künftig auch den Code für das Apple TV enthalten. Im Inneren des neuen Apple TV arbeitet wie erwartet ein A8-Chip. Die Fernbedienung wird per Bluetooth 4.0 angebunden. Sie hält bis zu 3 Monate und wird über einen Lightning-Anschluss aufgeladen.

Das neue tvOS steht in einer Beta-Version ab heute für Entwickler bereit. In den Handel kommt das neue Apple TV Ende Oktober. Die Variante mit 32 GB Speicher kostet dann 149,- US-Dollar, die Variante mit 64 GB 199,- US-Dollar. Das aktuelle Apple TV bleibt als günstigere Variante auf dem Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Alle Infos zur neuen AppleTV 4 Settopbox

Der Apple-Event läuft noch, wir fassen die Neuigkeiten aber bereits sektionsweise zusammen. Im Fokus jetzt: die neue Apple TV 4 Settopbox! 

Es wurde aber auch Zeit! Bei uns nahezu täglich im Einsatz, sehnen wir uns schon lange nach einem Upgrade der kleinen Settopbox. Apple hat unsere Gebete erhört – und überrascht mit einem echten Schmankerl – inklusive schier endlosen Demos von MLB, Crossy Roads, GILT Shopping und Beat Sports.

AppleTV 4 mit eigenem App Store und Touch-Remote, ohne 4K!

Ab sofort dürfen Entwickler Apps einreichen („TVKit SDK„), die direkt für die Verwendung mit Eurem Fernseher gedacht sind. Egal ob Spiele, Social-Network-Applikationen oder News-Blogs – Euer Fernseher kann nun zu einem neuen Monitor werden oder sich als Spielkonsole verdingen. Möglich macht dies der A8-Chip, der die TV-Box.

Apple TV 4 neu

Standardmäßig sollen TV-Inhalte aus dem iTunes Store und von Streamingdiensten in 1080p FullHD übertragen werden, 4K-Inhalte werden nicht unterstützt. Apple hält es wohl noch für verfrüht, UHD-Inhalte anzubieten, auch wenn die Verbreitung von UHD-fähigen Endgeräten immer größer wird.

Als Eingabegerät dient die neue Touch-sensitive Remote-Fernbedienung, die ihr Touch-Interface auf der Oberseite hat und ’natürliche Gesten‘ unterstützt. Neben der Möglichkeit der Touch-Bedienung kann die neue Touch-Remote auch auf Bewegung reagieren. Dank Gyro- und Bewegungssensor lässt sich eine Nintendo-Wii-ähnliche Hampelmann-Steuerung einbinden.

Besitzer eines iOS-9-iDevices können allerdings auch ebenjenes iDevice als Eingabegerät nutzen, egal ob iPhone, iPad, iPod oder Apple Watch. Doch auch Stimme ist Trumpf, denn die Touch-Remote besitzt ein Mikrofon, welches ein weiteres, neues Feature möglich machen soll: Siri!

Wieder mit internem Speicher – in zwei Größen

Die erste Generation von Apple TV – damals noch iTV genannt – hatte ihn, Version 4 bringt ihn zurück: den internen Speicher. Wahlweise in 32 und 64 GB lassen sich die Settopboxen erwerben. Freunde guter Audiosignale freuen sich nicht über die veränderte Anschlüsse: nur noch HDMI und Ethernet, ein USB-C-Port ist an Bord fürs Verbinden mit dem Mac, um beispielsweise neue TV-Apps zu entwickeln. Schade ist aber, dass Optical Audio entfernt wurde.

„Hey Siri, mach ma Netflix, abba zackig!“

Apple TV 4 bietet die Sprachsteuerung Siri als neue Funktion. Mit Siri könnt Ihr direkte Befehle erteilen, die Siri für Euch zu erfüllen versucht. Suche nach bestimmten Filmen, Serien, Schauspielern, Musikern, Bands, Musikstücke, Alben, YouTube-, Vimeo- und Netflix-Videos, oder das Starten von Apps kann Siri für Euch übernehmen. Des Weiteren lernt Siri von Euren Sucheingaben und Wiedergaben, macht Euch entsprechende Vorschläge und versucht, Euren Geschmack zu treffen.

iOS 9 nennt sich tvOS – HomeKit im AppleTV nur Gerücht?

Ein gänzlich neues, modernes Interface und deutlich bessere Konnektivität zeichnen die Settopbox unter iOS 9 aus, welchem für das Wohnzimmer-Erlebnis in tvOS umbenannt wurde. Nach wie vor ist das Interface anpassbar, gewisse Dienste lassen sich einfach ausblenden. Doch durch die Anbindung an den Apple-TV-App-Store und eventuell auch an HomeKit könntet Ihr Eure kleine Settopbox nach Euren Wünschen konfigurieren, auch via Spracheingabe dank der neuen Siri-Funktionalität. Ein „Hey Siri, mach ma Licht„, wenn Ihr in den Wintermonaten abends nach Hause kommt, wäre wünschenswert, entsprechende HomeKit-Hardware natürlich vorausgesetzt.

Mit an Bord ist diese Art Anlaufstelle für alle HomeKit-fähigen Zubehörgeräte aber wohl erstmal nicht. Apple TV 4 sollte dann als zentraler Punkt für Heizung, Licht, Strom und alle Internet-of-Things-Geräte dienen, die HomeKit unterstützen können. So sollten alle Daten zentral gesichert, am Apple TV angezeigt, gesteuert und ausgewertet, oder an Euer iDevice gesendet werden – Dokumentationen im Developer Bereich von Apple zeigen aber keine Hinweise auf eine HomeKit-Integration im neuen Apple TV!

Neu, toll, mit großem Funktionsumfang – im Oktober zu haben

Während es Apple TV schon einige Zeit für deutlich unter 100 Euro gab, müsst Ihr für die neue Version tiefer in die Tasche greifen. Die Größe des internen Flash-Speichers entscheidet, wie viel Ihr ausgeben müsst, um die Settopbox Euer Eigen zu nennen. 32 GB Speicher gibt es für 149 Dollar, danach geht es im 50-Dollar-Schritt weiter und verdoppelt den Speicher dabei, 64 GB für 199 Dollar, deutsche Preise hält Apple noch geheim. Verfügbar ist Apple TV 4 spät im Oktober. Unser Tipp: wir empfehlen 64 GB, denn die Settopbox soll Euch ja bestenfalls über drei Jahre ausreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Preis, Release & Technische Eigenschaften

Apple TV 4: Preis, Release & Technische Eigenschaften auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Auch das neue Apple TV 4 wurde im Zuge der heutigen Präsentation vorgestellt und wenig überraschend hat sich Apple dabei vor allem auf neue Funktionen fokussiert, die Teil der überarbeiteten […]

Der Beitrag Apple TV 4: Preis, Release & Technische Eigenschaften erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 vorgestellt: Das ist alles neu

Mehr als drei Jahre hat Apple an diesem Gerät gearbeitet. Drei Jahre, die sich gelohnt haben: Mit dem Apple TV 4 präsentiert Apple heute die neuste Version seiner Set-Top-Box – mit verbesserten Interface, einer neuen Fernbedienung und einem App Store.

apple-iphone-6s-live-_1352

Neues Design. Schon ein erster Blick auf die Box verrät: Äußerlich hat sich bei der Hardware nicht viel getan. Der Apple TV präsentiert sich im gleichen Design wie sein Vorgänger, ist sogar etwas dicker.

Aber das Betriebssystem, namentlich tvOS, hat sich stark verändert. Es leiht sich Anteile von iOS 9 und kommt damit wesentlich moderner und klarer rüber. Am Grundaufbau hat sich hier allerdings ebenfalls nicht viel getan.

apple-iphone-6s-live-_1340

Neue Fernbedienung und Siri. Die Steuerung geschieht über eine im Design veränderte Fernbedienung. Sie verfügt über eine Glas-Oberfläche mit Touchpad. An Knöpfen gibt es Menü, Display, Siri, Abspielen/Pause und Lautstärke. Das Touchpad erleichtert die Navigationen durch das Menü. Wenn man die Fernbedienung zur Seite dreht, verwandelt sie sich in einen Spielcontroller.

Zur vereinfachten Steuerung hat Apple nun auch Siri auf den Apple TV gebracht. Zum Beispiel lassen sich TV-Shows suchen oder nach bestimmten Episoden fragen. Während eines Filmes lässt sich zudem eine Sequenz mit der Sprachsteuerung wiederholen, wenn man etwas nicht verstanden hat. Zum Betätigen der Steuerung muss man lediglich den Siri-Button drücken und los sprechen.

Natürlich kann man Siri auch nach Sportergebnissen oder dem Wetter fragen.

apple-iphone-6s-live-_1415

Auch eine universelle Suche gibt es, die in der Lage ist, alle Inhalte des Apple TV zu durchforsten.

Neuer Apps und neuer Store. Passend zum neuen Interface hat Apple auch die Apps neugestaltet, die auf dem Apple TV liegen. Sie sehen optisch nun so aus, wie in iOS. Außerdem gibt es neue Anwendungen: Zum Beispiel ein Wetter-Programm und Apple Music. Auch Netflix ist fortan nativ installiert.

apple-iphone-6s-live-_1494

Zudem öffnet Apple wie erwartet die Plattform für Entwickler. Jeder Entwickler hat nun also die Möglichkeit, Programme für die Set-Top-Box bereitzustellen. Im Fokus stehen hier natürlich die Spiele. So wird der Apple TV auch Multiplayer unterstützen – so können mehrere Leute sich mit ihrem iPhone einloggen und gegeneinander zocken.

Die Fernbedienung kann mit ihrem Touchpad dabei als ein Controller herhalten. Sie erkennt neben den Touch-Eingaben auch Bewegungen – für Rennspiel oder das Golfen.

Benachrichtigungen. Für die Apps werden außerdem Push-Nachrichten unterstützt, wie im folgenden Bild zu sehen.

apple-iphone-6s-live-_1734

Neue Technik. Auch im Inneren hat sich Einiges getan. Ein A8-Chip mit 64 Bit hat die nötige Power, um Bildmaterial flüssig zu beschleunigen. Mindestens 32GB an internem Speicher bieten mehr Platz für Streamingpuffer und Anwendungen. Ein neuer WLAN-Chip sorgt für die Unterstützung von 802.11-ac und der neue 4.0-Bluetoothchip für bessere Konnektivität.

Verfügbarkeit und Preise. Apple schickt den Apple TV 4 im späten Oktober in den Markt. Die 32 GB kostet 149 Dollar und die 64 GB Version 199 Dollar. Die dritte Generation fällt auf 69 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das vierte Apple TV ist zugleich eine Spielkonsole

Apple TV 4

Das heute in San Francisco vorgestellte Apple TV der vierten Generation bekommt statt einer Fernbedienung einen Controller mit TouchPad beigelegt und hört auf die Sprachassistentin Siri.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watch: Neue Gesundheitsfunktionen, mehr Apps und neue Armbänder

Watch: Neue Gesundheitsfunktionen, mehr Apps und neue Armbänder auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple beginnt seine Keynote mit der Watch-Präsentation. Nicht überraschend, erwarten wir hier schließlich nur ein paar Neuigkeiten. 10.000 watch-Apps gibt es bis her, genauso viele sollen folgen. Um das zu […]

Der Beitrag Watch: Neue Gesundheitsfunktionen, mehr Apps und neue Armbänder erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Pro und iPad Mini 4 vorgestellt

Apple iPad Pro

Apple hat zwei neue iPads vorgestellt. Das iPad Mini 4 und das iPad Pro haben mit überarbeiteter Hardware das Licht der Welt erblickt.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pencil: Smarter Stift für das iPad Pro

Apple hat in San Francisco bei seiner Keynote zusammen mit dem iPad Pro auch einen neuen Zubehörartikel präsentiert: Apple Pencil. Dieser neuartige Bluetooth-Stift ist extrem drucksensitiv. Drückt man etwas fester auf, dann zeichnete man einen Strich auch etwas dicker. Geringerer Druck erzeugt einen dünneren Strich. Zwei Neigungssensoren in der Spitze des Apple Pencil erkennen, wie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Alle Infos zum neuen iPad mini (4. Gen.)

Nach dem iPad Pro kurz angerissen: Apple bringt auch eine neue Generation des iPad mini heraus. 

Dünner und leichter, aber mit mehr Wumms!

Außen verändert sich das iPad mini 4 im Gegensatz zum Vorgänger nicht, es ist genauso dünn wie das iPad mini 3. Unter der Haube hat sich dafür Einiges getan, was für die enttäuschende dritte mini-Generation entschädigt. Wir erinnern uns: auf den Tag genau hat Apple das iPad mini 3 vorgestellt, welches sich ausschließlich in der Gerätefarbe Gold und des TouchID-Features von der 2. Generation unterschied.

Die vierte Generation bekommt jetzt den A8-Chip spendiert. Das ist zwar nach wie vor ein Chip, der bereits ein Jahr alt ist, aber Dank guter Dual-Core-Rechenpower deutlich mehr leistet als sein mini-Vorgänger. Begleitet wird der A8-Prozessor vom M8-Motion-Coprozessor.

Entwickler Mark ((Danke Mark!) schildert uns zudem, warum das iPad mini 4 nicht so leistungsstark ist, wie das nahezu baugleiche iPad Air 2:

Das iPad mini 4 hat den A8, nicht den A8X wie im deutlich leistungsfähigeren iPad Air 2!
Entsprechend wird die „Geschwindigkeit“, im Vergleich zum A7 des iPad Air 1, von Apple wie folgt angegeben:

iPad Pro:
CPU: 2,5x schneller; GPU: 5x schneller

iPad Air 2:
CPU: 1,4x schneller; GPU: 2,5x schneller

iPad mini 4:
CPU: nur 1,3x schneller; GPU: nur 1,6x schneller

iPad Air 2 und das iPad mini 4 haben eine identische Display-Auflösung (Pixel). Somit ist das iPad mini 4 eine vollkommen neue Leistungsklasse, die, was die Graphik-Performance angeht, deutlich näher beim iPad Air 1 angesiedelt ist, aber von der CPU-Leistung her näher am iPad Air 2 liegt.

iPad mini 3 Retina

iOS-9-Feature nur für 4. Generation der mini-Modelle: Split-Screen

Das iPad mini der 4. Generation erfreut sich auch eines exklusiven Features, welches zwar im großen Bruder iPad Air 2 vorhanden ist, für alle anderen mini-Generationen aber nicht möglich ist. Die Split-Screen-Funktionalität, die es ermöglicht, zwei iPad-Apps gleichzeitig nebeneinander auszuführen, wird nur von der 4. Generation unterstützt. Alle anderen mini-Modelle sind wohl nicht leistungsstark genug.

Preise & Verfügbarbeit des neuen Mini-iPads

Erhältlich ist das iPad mini 4th Gen. ab 18. Oktober. Was die Kapazitäten anbelangt, so zeigt sich Apple wenig experimentierfreudig und kommt mit den identischen Speichergrößen daher, 16 GB als Einstiegsmodell, 64 GB für die goldene Mitte und 128 GB für hohen Speicherbedarf. Das iPad mini der 2. Generation bleibt im Programm und ersetzt das iPad mini 3, zu haben ist die 2. Generation dann ab 269 Dollar.

Das vermutete iPad-mini-LineUp Late 2015:

  • iPad mini (4. Generation) WiFi mit 16 GB: 389 Euro
  • iPad mini (4. Generation) WiFi mit 64 GB: 489 Euro
  • iPad mini (4. Generation) WiFi mit 128 GB: 589 Euro
  • iPad mini (4. Generation) WiFi/LTE mit 16 GB: 509 Euro
  • iPad mini (4. Generation) WiFi/LTE mit 64 GB: 609 Euro
  • iPad mini (4. Generation) WiFi/LTE mit 128 GB: 709 Euro
  • iPad mini 2 WiFi mit 16 GB: 289 Euro
  • iPad mini 2 WiFi mit 32 GB: 339 Euro
  • iPad mini 2 WiFi/LTE mit 16 GB: 409 Euro
  • iPad mini 2 WiFi/LTE mit 32 GB: 459 Euro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«The future of TV is apps» — Alles neu bei Apple TV

Nur ein Hobby? Das war einmal. Apple TV ist nun definitiv zu einem wichtigen Produkt für Apple avanciert. Nichts geringeres als die Zukunft des Fernsehens will Apple mit der neuen Settop-Box am heutigen Event gezeigt haben. Die «Innovation wurde zurück auf den Fernseher gebracht», gelobt sich der Mac-Hersteller.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro - 12,9''-Display, A9X-Prozessor und Eingabestift „Apple Pencil“

„Die größte Neuigkeit beim iPad seit dem iPad“: Mit dem iPad Pro (Zum Store: ) präsentiert Apple erstmals ein Tablet mit 12,9 Zoll Displaydiagonale. Damit ist das neue Mitglied der iPad-Familie doppelt so groß wie das bisherige „große“ Modell iPad Air 2. Diese deutliche Vergrößerung des Platzes auf dem Display erlaubt erstmals eine vollständige digitale Tastatur. Die Auflösung von 2732 mal 2048...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Preis, Release & Technik

iPad Pro: Preis, Release & Technik auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Die heutige Apple-Keynote hat wenig überraschend auch das Apple iPad Pro mit sich gebracht, das vom kalifornischen Unternehmen auserkoren wurde, um dem Tablet-Segment wieder mehr Schwung zu verleihen. Vor allem […]

Der Beitrag iPad Pro: Preis, Release & Technik erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2 wird von neuen Farben und neuen Armbändern begleitet - einfach mehr Flexibilität

Die Apple Watch ist nun seit einigen Monaten auf dem Markt und hat sich zahlreich verkauft. Bereits zur WWDC hat Apple watchOS 2 vorgestellt und versprach vor allem für Entwickler viele Neuerungen, wie native Apps und erweiterten Sensor-Zugriff. Heute gab es einen weiteren Ausblick auf die Zukunft der Apple Watch und stellte nun neue Farben der Apple Watch Sport sowie neue Sport- und Lederarmbänder vor.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple & die US-Behörden: Streit um iMessage-Zugriff geht weiter

Der Meinungsverschiedenheiten zwischen Apple und Regierungsvertretern über den Zugriff auf persönliche Daten gehen weiter. Nachdem Apple erneut die Herausgabe von iMessage-Nachrichten in Echtzeit mit der Begründung der starken Verschlüsselung abgelehnt hatte, wollten einige Mitarbeiter des US-Justizministerium und des FBI Apple vor Gericht bringen. Dies berichtet...

Apple & die US-Behörden: Streit um iMessage-Zugriff geht weiter
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Neues iPad Pro mit 12,9 Zoll Display ab 799 Euro

Die Gerüchte haben sich einmal mehr bewahrheitet – Tim Cook und Co. haben auf der heutigen Keynote ein größeres iPad vorgestellt, das iPad Pro.

ipad pro-1

Mit den Worten „The biggest news in iPad since iPad“ wurde das jüngste Flaggschiff der Tablet-Familie aus dem Hause Apple bedeutungsschwer angekündigt. Das iPad Pro ist Phil Schiller zufolge, der das neue Gerät auf der Bühne vorstellte, nun das iDevice mit dem größten Bildschirm und der besten Performance.

Das Display wirkt schon auf den ersten Bildern riesig: Mit einer Bildschirmdiagonale von 12,9 Zoll ist es eines der größten Tablets, die aktuell am Markt verfügbar sind. Zum Vergleich: Die Breite ist dabei genauso groß wie die Höhe des iPad Air 2. Diese Tatsache erlaubt es dem User, iPad Air-Apps mit zusätzlichem Platz an den Seiten zu nutzen.

Das Display löst mit 5,6 Millionen Pixel auf und verfügt über einen A9X 64-Bit-Chip der dritten Generation, der 1,8 Mal schneller sein soll als der A8X-Prozessor, zudem eine zweifach verbesserte Grafik-Performance. Phil Schiller betonte, dass das iPad Pro damit schneller ist als 80% aller ausgelieferten mobilen PCs in den vergangenen sechs Monaten. Eine 8-Megapixel-Kamera, Touch ID, WiFi 802.11ac und LTE mit bis zu 150 Mbps runden die Features ab.

ipad pro family

iPad Pro: 10 Stunden Akkulaufzeit und ein Gewicht von 710 Gramm

Trotz der hohen Leistungsanforderungen wird der interne Akku mit 10 Stunden einen ganzen Arbeitstag überstehen, zudem sorgt im Inneren ein Soundsystem mit vier Lautsprechern für einen ausgewogenen Klang, der auch auf den Betrachtungswinkel ausgerichtet wird. Mit 6,9 mm ist das iPad Pro nur minimal dicker als das 6,1 mm fassende iPad Air 2, allerdings wiegt das große Tablet mit 710 Gramm sogar etwas mehr als das iPad der ersten Generation. An der Seite des iPad Pro gibt es darüber hinaus einen neuen magnetischen Smart Connector, der sowohl zur Stromversorgung als auch zur Datenübertragung dient.

Mit dem iPad Pro wird es, ähnlich wie auch beim Microsoft Surface, eine erste physische Tastatur für 169 USD als Zubehör von Apple geben, ebenso wie einen 99 USD teuren Stylus, der als Apple Pencil bezeichnet wird. Letzterer ist drucksensitiv und verfügt über einen integrierten Lightning-Port, um direkt am iPad aufgeladen werden zu können.

Das iPad Pro wird ab November in Spacegrau, Silber und Gold vorbestellt werden können. Zu den Preisen äußerte man sich wie immer nur in Dollar-Preisen. Das kleinste Modell mit 32 GB Speicher kostet 799 USD, 128 GB mit WiFi 949 USD, und das größte Exemplar mit 128 GB samt WiFi + Cellular wird für 1079 USD erhältlich sein.

Der Artikel Keynote: Neues iPad Pro mit 12,9 Zoll Display ab 799 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad Pro ist da!!

apple-iphone-6s-live-_0612

Es ist soweit: Das iPad Pro ist auf dem Markt! Apple hat es wirklich geschafft heute ein komplett neues iPad vorzustellen und es sieht wirklich hervorragend aus. Das iPad Pro ist das größte iPad, welches von Apple je hergestellt worden ist und verfügt über ein neuartiges Display und endlich über Stereo-Lautsprecher (4 Lautsprecher) und über einen neuen Anschluss an der Unterseite, der dafür zuständig, ist eine Tastatur anzuschließen. Die Rahmen des iPads sind deutlich dünner geworden und man hat auch bei dem Design ein paar kleine Anpassungen vorgenommen. Das Display verfügt über 12,9-Zoll und ist damit wirklich sehr groß und die Gerüchte haben demnach gestimmt. Das iPad Pro spielt alle Stückchen und kann auch zwei Apps gleichzeitig betreiben – einfach unglaublich.

Im Herzen schlummert ein A9X-Prozessor und GrafikChips, welche die doppelte Leistung eines iPad Air 2 abliefern und die 5,6 Millionen Pixel des iPad Pro zum Leben erwecken. Das iPad Pro ist 22-mal schneller als das iPad der ersten Generation und kommt auch noch mit deutlich weniger Stromverbrauch daher. Das iPad Pro ist das erste Gerät, welches mit dem Desktop-Bereich vergleichbar ist und Apple kehrt dies natürlich auch heraus. Die Batterie hält bei vollem Betrieb 10 Stunden und das ist deutlich besser als ein MacBook Air oder ein Macbook Pro. Das iPad kostet in der kleinsten Version 799 US-Dollar und geht bis zu 1079 US-Dollar.

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 19.30.31

Das iPad Smart Keyboard
Hier hat man wohl etwas bei Microsoft abgeschaut, aber die neue Tastatur für das iPad Pro sieht wirklich sehr gut aus. Mit dem oben genannten Anschluss kann man die Tastatur an das iPad Pro anschließen und man hat es sogar geschafft ein Keyboard zu erstellen, welches einem normalen Keyboard sehr ähnlich kommt. Die Tastatur kostet 169 US-Dollar.

apple-iphone-6s-live-_0824

Das iPad Pensil
Man hat das Display des iPad Pro so angepasst, dass man einen eigenen Stift für das iPad Pro verwenden kann. Der iPad Pensil funktioniert nur auf den iPad Pro und man kann das iPad Pro als vollständiges Grafik-Tablet verwenden und es soll die Konkurrenz wie Wacom das Fürchten lehren. Der Stylus schlägt mit 99 US-Dollar zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt das iPad Pro, das Smart Keyboard und den Apple Pencil vor

Auch die Gerüchte um das iPad Pro haben sich bewahrheitet. In einem dramatischen Video wurde das neue Gerät erstmals gezeigt. Zunächst ging Apple auf die Gründe für ein größeres iPad ein. Es richtet sich ganz klar an das produktive Arbeiten mit einem Tablet. Das Display ist 12,9" groß, was das iPad Pro alle Apps direkt ausführen lässt, die auch auf dem iPad Air laufen. Es löst mit insgesamt 5,6 Millionen Pixeln auf. Im Inneren kommt A9X-Chip zum Einsatz, der eine mit Desktop-Rechnern vergleichbare Leistung in das iPad Pro bringt. Das iPad Pro ist damit schneller als 80% aller mobilen Computer. In Sachen Grafikleistung ist es gar 90% schneller. Der Akku des iPad Pro hält 10 Stunden durch und das bei nur 6,9 mm Dicke (das iPad Air 2 ist 6,1 mm dick).

Wie bereits gemunkelt enthält das iPad Pro vier Lautsprecher für Stereo-Sound. Auf der Rückseite kommt eine 8 Megapixel iSight Kamera zum Einsatz. Zudem bringt Apple ein "Smart Keyboard" als Zubehör für das iPad Pro auf den Markt. Der Anschluss, der ursprünglich für USB-C gehalten wurde ist der "Smart Connector", der dabei zur Verbindung mit dem "Smart Keyboard" verwendet wird. Auch der gemunkelte Apple-eigene Stylus für das iPad Pro kommt auf den Markt und hört auf den Namen Apple Pencil. Der soll kaum Verzögerungen beim zeichnen liefern und kann über einen integrierten Lightning-Anschluss direkt aus dem iPad Pro geladen werden.

Selbstverständlich hatte Apple auch wieder einige Entwickler auf der Bühne, die das iPad Pro in Kombination mit dem Apple Pencil demonstrierten. Unter anderem wird Microsoft Office auf dem iPad Pro speziell für die Verwendung mit dem Apple Pencil angepasst und auch Adobe hat ein paar neue Ideen für das große iPad.

Das iPad Pro kommt im November in den Farben Silber, Gold und Spacegrau auf den Markt. Die Preise beginnen bei 799,- US-Dollar für 32 GB WiFi-only. Das 128 GB Modell kostet nur mit WiFi 949,- US-Dollar, mit WiFi und LTE 1.079,- US-Dollar. Der Apple Pencil kommt für 99,- US-Dollar und das Smart Keyboard 169,- US-Dollar auf den Markt.

iPad mini 4 kommt ebenfalls auf den Markt. Es ist laut Apple ein iPad Air 2 in einem kleineren Gehäuse. Mehr Details folgen später.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro kommt im November zu Preisen ab 799 Dollar

stiftMit den einleitenden Worten „The biggest news in iPad, since the iPad“ hat Apple-Chef Tim Cook das iPad Pro vorgestellt. Ein das iPad-Lineup nach oben erweiterndes neues Modell mit 12,9“ Bildschirmgröße. Das iPad Pro kommt mir mehr Leistung und einem größeren Bildschirm als jedes iPad zuvor. Apples ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Doch Pro-Modell des iPads, alle Infos hier

Überraschung auf dem Event! Obwohl eher im Oktober erwartet, hat Apple eben das iPad Pro vorgestellt!

Satte 12,9 Zoll in der Diagonale breit, bietet das iPad Pro 2732 x 2048 Pixel bei 264ppi, also 5,6 Millionen Pixel!! – mehr als im MacBook Pro Retina, also die nahezu doppelte Längsseiten-Auflösung des iPad Air 2! Damit lassen sich zwei iPad-Apps in nahezu voller, nativer Auflösung im Split-Screen-Modus von iOS 9 anzeigen und nutzen.

Das iPad Pro – echt ein ‚fettes‘ Ding!

Das iPad Pro startet in der Basisausführung bereits mit 32 GB, ein Upgrade auf 128 GB ist natürlich möglich. Im Farbtopf finden sich die bekannten Farben Spacegrau, Silber und Gold, angetrieben wird das Mörderteil natürlich mit iOS 9.0, möglicherweise sogar schon mit iOS 9.1 als Betriebssystem, da der Verkauf erst im November startet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Apple das Gerät erst „im vierten Quartal“ in den Verkauf bringen wird.

iPad Pro

LTE ist ebenfalls an Bord (im WiFi+Cellular-Modell, welches nur in 128 GB verfügbar sein wird!), außerdem ein so genannter Smart-Connector-Port (magnetisch, für Daten und Strom) an der Seite des Geräts, dazu einen Lightning-Port an der Unterseite, nicht wie Case-Leaks offenbarten gleich zwei (Lightning- und/oder USB-C-)Ports, also einen auf der Unterseite und einen auf der Seite. Dafür bietet das iPad Pro vier Stereo-Lautsprecher sorgen zudem für satten Soundgenuss. Und das alles bei 10 Stunden Akku-Performance in einem 6,9mm dünnen Gehäuse!

Extra viel Wumms unter der Haube

Das iPad Pro macht einen großen Sprung, was die Rechenleistung anbelangt. Wirkliche Pro-Specs eben. Während das iPhone 6S (Plus) gerade erst den neuen A9-Chip bekommt, wird die Recheneinheit des iPad Pro gleich den A9X-Chip als Antriebseinheit besitzen, der 1,8x schneller arbeitet als der Vorgänger A8X – und 22x schneller als das Ur-iPad 2010! Die Graphics-Performance hat sich sogar verdreihundertsechzigfacht im Vergleich zum ersten iPad!

Preise auch im Profi-Bereich, Zubehör nur extra

Apple hat entschieden, dass es kein Zubehör im Bundle mit einem iPad Pro gibt, ein Force-Touch-sensitiver Stylus namens Apple Pencil sowie eine Bluetooth-Keyboard-Case-Matte werden aber separat als Zubehör verkauft. Die Tastatur ist als eine Art Tastatur-Case ausgelegt, die sich auch gleich als Cover fürs iPad Pro einsetzen lässt. Surface-Tastatur-Matte meets iPad-Case quasi.

Bevor wir die Preise enthüllen, empfehlen wir Euch einen starken Schnaps. Das Basismodell der Pro-Version kommt ohne LTE, dafür mit 32 GB Speicher und kostet 799 Dollar, die 128-GB-Variante mit LTE kostet 1.079 Dollar. Farblich bleibt alles beim Alten: Spacegrau, Gold und Silber. Die Zubehör-Tastatur und der Touch-sensitive Pencil – der aus dem iPad Pro ein Grafiktablett macht – sind für 99 Euro (Pencil) bzw. 169 Dollar (Tastatur-Case) zu haben. Sobald die Geräte und das Zubehör verfügbar ist, werdet Ihr es natürlich bei uns erfahren, bisher ist nur bekannt, dass Apple das iPad Pro im November in den Verkauf bringen will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchOS 2 erscheint am 16. September


WatchOS-2-Demo-Watch

Apple gab heute bekannt, dass die neue Version von WatchOS 2 am 16. September erhältlich sein wird.

Von dann an wird eure Apple Watch viele neue Funktionen erhalten. Das Update macht echte Apps möglich welche lokale auf der Uhr laufen ohne dabei auf das iPhone angewiesen zu sein. Neue Watchfaces und Complications zeigen mehr Infos auf der Uhr an. Dazu gibt es zusätzliche Freunde Shortcuts und Siri versteht viel mehr Befehle.

Dazu gibt es den neuen Nighstand Modus bei welchem die Uhr als Wecker neben eurem Bett dient und die Uhrzeit anzeigt.


Teste WatchOS 2 schon seit ein paar Wochen und bin begeistert. Ab dem 16. September können alle Benutzer der Apple Watch das Update gratis laden und installieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Apple zeigt das neue Riesen-Tablet

Apple hat mit dem iPad Pro das lang erwartete Riesen-Tablet vorgestellt. Das Gerät ähnelt optisch dem iPad Air, kommt aber mit einem 12,9 Zoll großen Display daher. Als Betriebssystem läuft iOS 9.

apple-iphone-6s-live-_0550

Besonders für Unternehmen und Künstler ist das Tablet, das in Gold, Silber und Schwarz verkauft wird, gut geeignet. Durch seinen großen Bildschirm lässt sich das Gerät zudem als mobiler Computer-Ersatz umfunktionieren. Hierzu stellt Apple Tastaturen und sogar einen Stift bereit.

Im iPad Pro selbst läuft ein A9X-Chip, der zweimal schneller ist, als der im iPad Air. Die Displayauflösung beträgt 2732 x 2048 Pixel – also 5,6 Millionen Pixel. Zwei Apps lassen sich uneingeschränkt nebeneinander ausführen.

apple-iphone-6s-live-_0605

Die Grafikleistung ist so stark wie eine Spielekonsole. Trotzdem läuft der Akku weiterhin 10 Stunden lang bei normaler Nutzung. Für einen guten Ton hat Apple zudem vier Lautsprecher in das Gehäuse eingebaut. Die Kamera löst mit 8 Megapixeln auf.

Mit 6,9 mm Dicke ist es so dünn wie das aktuelle iPhone, aber dicker als das iPad Air 2 mit 6,1 mm. Auch etwas schwerer ist es – sogar schwerer als das erste iPad.

Neue Tastatur – ab 169 Dollar

Für das iPad Pro hat Apple zudem ein „Smart Keyboard“ entwickelt, das sich optional kaufen lässt. Es sieht aus wie die vom Surface und dient zugleich als Displayschutz.

apple-iphone-6s-live-_0752

An der Seite des iPads befindet sich zudem einer neuer Anschluss – Smart Connector. Er dient dazu, dass die Tastatur magnetisch im Stand am iPad hält, wie im Bild erkennbar. Vom Gefühl her sollen die Tasten sich denen vom 12 Zoll MacBook ähneln.

Ein Stift für das iPad – 99 Dollar

Neben der Tastatur wird Apple auch einen eigenen Stift anbietet, den Apple Pencil. Dieser soll die Eingabe präziser machen, ist allerdings nicht die Haupteingabemethode des iPads. Der Stift erkennt auch, wie fest der Nutzer aufdrückt. Er soll sich so anfühlen wie ein normaler Stift und wird aufgeladen durch einen Lightning-Anschluss, der direkt im Pencil verbaut ist und an das iPad angeschlossen wird.

Auch Drittanbieter können die Funktion des Stiftes in ihren Apps einbauen. Auf der Bühne hat Apple beispielsweise die Zusammenarbeit mit den Apps von Microsoft bekanntgegeben: Word und Excel unterstützen die präzise Eingabe mit dem Stift bereits. Adobe bietet Bildbearbeitungsprogramme mit dem Pencil an, beispielsweise Photoshop Fix.

apple-iphone-6s-live-_0824

Ab November für 799 Dollar

Im Laden steht das iPad Pro allerdings erst ab November. Entwickler sollen Zeit haben, ihre Apps auf den großen Bildschirm vorzubereiten. Vorbestellungen nimmt Apple ab November entgegen. Wer sich für ein iPad Pro entscheidet, muss mindestens 799 Dollar für die 32 GB Variante hinlegen. Die LTE Variante gibt es nur bei der 128 GB Version 1079 Dollar. Zudem gibt es keine 64 GB Variante.

Alle Versionen:

  • iPad Pro 32 GB – 799 Dollar
  • iPad Pro 128 GB – 949 Dollar
  • iPad Pro 128 GB LTE – 1079 Dollar

Der Stift kostet 99 Dollar. Die Tastatur 169 Dollar. Die deutschen Preise sind noch nicht bekannt.

apple-iphone-6s-live-_0786

Neues iPad Mini

Zudem hat Apple das iPad mini 4 vorgestellt, dass die selbe Technik hat, wie das iPad Air 2. Es beginnt ab 399 Dollar und rückt an die Stelle des iPad mini 4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display

Apple iPad Pro

Lange geisterte es schon durch die Gerüchteküche, nun hat Apple tatsächlich ein Riesen-iPad vorgestellt: das iPad Pro mit 12,9"-Display und einigen spannenden neuen Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last-Minute-Gerüchte zu iPhone 6s, iPad Pro und Apple TV 4

In wenigen Stunden wird Apple wohl eine der größten Events der vergangenen Jahre abhalten. Um 19 Uhr deutscher Zeit startet die Veranstaltung, erwartet werden das iPhone 6s und iPhone 6s Plus, iPad Pro, iPad mini 4 und ein neuer Apple TV. Die Kollegen bei 9to5Mac, die bereits in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorabinformationen veröffentlichten, haben nun wenige Stunden vor dem offiziellen Termin noch ein paar weitere...

Last-Minute-Gerüchte zu iPhone 6s, iPad Pro und Apple TV 4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple präsentiert das iPhone 6S, iPad Pro und ein neues Apple TV

In diesem Jahr ist Apple mit seiner Produktvorstellung vom Moscone Center ins größere Bill Graham Civic Auditorium (bis zu 7.000 Sitze) in San Francisco umgezogen. Hier präsentierte CEO Tim Cook das iPhone 6s (4,7 Zoll) und 6s Plus (5,5 Zoll). Sowie die übrigen, vollkommen korrekt vorausgesagten Produkte, wie iPad Pro und Apple TV.

Beim nächten iPhone wird eine Technik übernommen, die bislang nur in den Touchpads der Macbooks zum Einsatz kommt. 3D Touch erkennt den Druck, den der Nutzer mit seinem Finger auf den Bildschirm ausübt und ermöglicht so neue Befehle, beispielsweise eine Vorschau, ohne dass eine neue App geöffnet wird. Oder ein App-Wechsel ohen Druck auf die Home-Taste. Der Coprozessor M9 ist nun Teil des neuen A9 Chips. „Hey, Siri“, die sprachbasierte Aktivierung funktioniert jetzt auch, wenn das iPhone nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. Die Rückseiten-Kamera macht 12 Megapixel-Fotos und nimmt 4K-Videos (8 Millionen Pixel in jedem Bild) auf. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und der Bildschirm fungiert als Blitz für Selfies.

3D Touch ermöglicht auch Live Photos, ein längerer Fingerdruck aktiviert die Wiedergabe des Bildes. Live Photos sind vereinfacht gesagt kurze Videos. Diese Fotos werden genauso wie bisher aufgenommen, doch die iPhone-Kamera speichert einige Sekunden nach dem Auslösen als Bewegtbild.

Die neuen Smartphone-Modelle in Grau, Dunkelgrau, Gold und Rosgold kann man ab dem 12. September 2015 bei Apple, bei den Mobilfunkprovidern oder anderen Anbietern vorbestellen, die mitunter sogar ein iPhone 6S verlosen. Die Auslieferung bzw. der Verkauf beginnt ab dem 25. September 2015. Die Preise für ein iPhone 6s starten bei 739 Euro für 16 GB Speicher (849 Euro – 64 GB, 959 Euro – 128 GB) und das günstigste iPhone 6s Plus gibt es für 849 Euro (16 GB). Die anderen Varianten kosten 959 Euro (64 GB) und 1.069 Euro (128 GB). Das neue iOS 9 gibt es ab dem 16. September 2015 als kostenloses Upgrade.

Fernsehen – das sind Apps

Apple hat sein Apple TV überarbeitet. Es ist eher eine Evolution als eine TV-Revolution. Tim Cook spricht zwar vom „Golden Age of Television“, doch das bezieht sich vor allem auf die Inhalte. Für Apple sind Apps die Zukunft des Fernsehens. Lineares Fernsehen wie wir es bislang kennen hat ausgedient.

Die kleine schwarze Box von Apple sieht immer noch gleich aus, doch die Fernbedienung wurde erweitert. Sie hat ein Touch-Feld, Knöpfe und versteht Sprachbefehle. Siri kommt also ins Fernsehen. Wer eine Fernsehserie oder Kategorie per Sprachbefehle durchsucht, bekommt nicht nur Inhalte aus iTunes angezeigt, sondern auch von Hulu, Netflix und HBO. Natürlich bietet Apple TV auch den Zugang zu Apple Music und weiteren Apps.

Die Apple TV Box läuft mit dem neuen Betriebssystem tvOS auf Basis von iOS. Entwickler können speziell für den App Store auf der Fernsehbox Apps entwickeln. So wird es Spiele aber auch Shopping-Apps wie beispielsweise Gilt (Fashion) geben – der Traum eines jeden Home-Shopping-Kanals. Universal Apps beziehen sich nun auf iPhone, iPad und Apple TV. Die wiederaufladbar Fernbedienung funktioniert mit Bluetooth 4.0, muss also nicht in Richtung des Fernsehers gehalten werden. Die neue Apple TV Box gibt es ab Ende Oktober zum Preis von 149 Dollar (32 GB) und 199 Dollar für 64 GB Speicher.

Apple TV Siri

Das iPad wächst und wird zum Pro

Während Tim Cook bei der Einführung des iPad Pro auf die geschäftliche Nutzung abzielt, hebt Phil Schiller vor allem private Anwendungen hervor: Filme, Spiele, Bücher und Fotos. Das iPad Pro hat eine Bildschirmdiagonale von 12,9 Zoll (32,8 cm) und 2.732 x 2.048 Pixel (5,6 Millionen Pixel). Innen arbeitet der neue A9X-Chip, das Gerät ist damit schneller als 80 Prozent der aktuellen Laptops. Dabei ist es nur 6,9 mm dünn und die Batterie hält bis zu zehn Stunden. Es wurden vier Lautsprecher und eine 8 Megapixel iSight Kamera verbaut. Apple bietet dazu eine spezielle Tastatur-Halter-Hüllen-Kombination (169 Dollar). Optional gibt es den Apple Pencil, einen Stift, der präzisere Befehle ermöglicht (je nach Druck und Winkel). Der Nutzer kann gleichzeitig seine Finger und den Pencil nutzen. Die Entscheidung: Laptop oder Tablet wird damit noch schwieriger.

Als Business-Anwendungen durften Microsoft und Adobe Apps vorführen. Mit Fingergesten lassen sich Diagramme oder Layouts erstellen. Mit Multitasking und zwei geöffneten Fenstern wird das iPad Pro tatsächlich ein Arbeitswerkzeug. Der Verkauf startet im November 2015 und der Preis liegt zwischen 799 bis 1079 Dollar für 32 bis 128 GB Speicher. Der Pencil kostet 99 Dollar.

iphone-6s Tim CookApple Watch bekommt Updates

Tim Cook hebt zwar nochmals die Vorteile und Kundenbegeisterung über die smarte Uhr hervor, doch Verkaufszahlen nennt er nicht. Inzwischen sind 10.000 Apps kompatibel mit der Apple Watch. Der Facebook Messenger und die GoPro Kameravorschau kommen auf die Uhr. Fashion-Victims können nun ein Lederarmband sowie weitere bunte Kunststoffarmbänder, darunter ein Rotes (Zugunsten der Aids-Hilfe), bekommen.

Kleiner Nachtrag zum Pencil (Stylus). Zum Start des iPhones hat sich Apple-Boss Steve Jobs noch über derartige Stifte lustig gemacht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch in neuen Farben und mit neuen Armbändern

Neben einen Ausblick auf das kommende watchOS 2 mit eigenständigen Watch-Apps hat Apple auf dem Event auch neue Armbänder vorgestellt. (Zum Store: ) So kooperiert Apple mit dem Hersteller Hermes, um spezielle Lederarmbänder anzubieten , welche durch passende Ziffernblätter auf der Apple Watch ergänzt werden. Darüber hinaus gibt es das Sport-Armband auch in zahlreiche neue Farben. Dabei sticht i...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Neue Watch-Apps, Armbänder und Farben für die Apple Watch

Die Keynote startet mit Neuigkeiten zur Apple Watch.

Apple Watch band

Apple hat mit neuen Informationen zur Apple Watch die Keynote begonnen. Neben dem Facebook Messenger wird auch GoPro und iTranslate auf der Watch vertreten sein. Noch interessanter sind neue Armbänder und Farben für die Apple Watch.

In Zusammenarbeit mit Hermes (nicht das Paketunternehmen aus Deutschland) gibt es ein neues Lederband für die Apple Watch, das zwei Mal um den Arm gewickelt werden kann. Auch das neue RED-Armand ist verfügbar, zudem wird Apple zwei neue Farben für die Watch einführen: Gold und Rosegold, wobei wir hier nur von der Farbe sprechen. Weiterhin gibt es neue Sport-Armbänder in verschiedenen Farben und Abstufungen.

Die Preise bleiben unverändert, alle neuen Watches und Bänder sind ab heute in 24 Ländern verfügbar. Im gleichen Atemzug hat Apple ankündigt, dass watchOS 2 am 16. September freigegebenen wird.

apple watch gold

apple watch sport armband

Der Artikel Keynote: Neue Watch-Apps, Armbänder und Farben für die Apple Watch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2 am 16. September – neue Armbänder ab heute

septemberApple hat die Freigabe von watchOS 2 (und damit wohl auch von iOS 9) für den 16. September angekündigt. watchOS 2 bringt – ifun.de berichtete – eine Reihe neuer Features wie etwa die Video-Ausgabe und native Anwendungen auf die Apple Watch. Zudem wird watchOS 2 nicht nur mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: watchOS 2 erscheint zur Monatsmitte

Apple Watch

Das erste große Update für die Computer-Uhr soll am 16. September erscheinen. WatchOS 2 legt die Basis für schnellere wie funktionsreichere Apps und bringt weitere Verbesserungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt «iPad Pro» mit «Apple Pencil»-Stylus und «iPad mini 4»

Tim Cook konnte am Special-Event die «grösste iPad-Neuheit seit dem iPad» präsentieren: Das iPad Pro mit dem dazugehörigen Apple Pencil. Das iPad Pro hat eine Bildschirmdiagonale von 12.9 Zoll, womit der Bildschirm fast so gross ist wie beim grossen MacBook Air.
Apple modifiziert für das iPad Pro das bisherige iOS-Bedien-Konzept: Neu liefert Apple einen Stift mit, um das iPad zu bedienen. Dieser kann mehr als bisherige iPad-Stifte.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bänder für die Apple Watch – watchOS 2 am 16.9.

Wie erwartet hat Apple soeben neue Bänder und Modelle für die seit April verfügbare Apple Watch vorgestellt. So wird es die Apple Watch Sport in Gold und Rosé Gold geben – also wie die teuren Modelle, nur im Preis der Apple Watch Sport.

apple-iphone-6s-live-_0416

Außerdem erhält das Sportband weitere Farben: Darunter ist eine rote Edition (RED), eine orange und verschiedene blaue. Deutlich edler und variabler.

Auch eine Kollektion der Online-Boutique Hermes hat Apple vorgestellt – mit eleganten Lederarmbändern. Diese werden ab Oktober verfügbar sein. In Zukunft werden viele weitere Armbänder von Drittherstellern kommen, verspricht Apple.

apple-iphone-6s-live-_0339

watchOS 2 am 16.9.

Damit einhergehend gab der Konzern auch den Release des nächsten Apple Watch-Betriebssystems bekannt, das bereits seit der WWDC als Beta getestet werden kann. watchOS 2 steht ab dem 16.9. als Update innerhalb der Apple Watch-App bereit.

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 15.03.40

Die Aktualisierung bringt insbesondere neue Live-Ziffernblätter auf die Uhr, mit Animationen verschiedener Städte. Zudem habt ihr die Gelegenheit, selbst Fotos als Hintergrundbild für euer Watchface zu wählen. Die Entwickler können ferner eigene Komplikationen ihrer Apps erstellen und ihre Anwendungen auch nativ auf die Uhr ablegen. Zu guter Letzt gibt es einen dedizierten Weckermodus für die Nacht und eine Aktivierungssperre für mehr Sicherheit.

Wir werden in den nächsten Tagen nochmal detailliert auf die Veränderungen im Betriebssystem eingehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Neue Watchbands & andere Kleinigkeiten

Noch ist der Apple-Event in den ersten Zügen, doch wir fassen hier gleich mal alle Meldungen zur Watch zusammen. 

10.000 Watch-Apps bereits im Store

Mit der Demo der Medizin-App ‚AirStrip‘ beginnt der Event, inklusive Live-EKG mittels Sensorabfrage der Watch – Dank watchOS 2.0. Per Fernbedienung können die Pulsschläge des Babys angezeigt und von der werdenden Mutter erstmals sogar gefühlt werden, was zu den ersten begeisterten „Whooo“-Rufen geführt hat.

Apple Watch neue Armbaender

Neue Watchbands & neue Gold/Roségold-Sportwatches

Der IT-Riese aus Cupertino bringt neue Armbänder aus Polymer in vielen neuen Farben, dazu Hermes-Lederarmbänder. Farblich angefangen bei einem leichten Rosé-Ton bis hin zu einem dunklen Lila. Neben neuen Farben für die Polymer-Bänder bekommt zudem die Apple Watch Sport eine neue Gold-Variante spendiert, allerdings nur in Gold-Farbe (ähnlich den anderen goldenen iPhones, iPads und iPods), keine echte Vergoldung wie bei der Watch Edition. Ein Roségold ist für die Sport-Watch ist ebenfalls neu im Sortiment. Die bereits heute Mittag vermeldete (PRODUCT)red-Polymer-Band-Version ist natürlich auch dabei.

Nächste Woche im Anmarsch: watchOS 2.0

Apropos Apple Watch: es gibt neue Informationen zum Betriebssystem der smarten Uhr. Bereits nächste Woche wird watchOS 2.0 veröffentlicht, und bringt dann die bekannten neuen Funktionen mit. Am Mittwoch, den 16. September, geht das Major-Release on air.

Neben der Möglichkeit, die seitlich liegende Uhr als Nightstand zu verwenden, den drei neuen Watchfaces (und natürlich den Third-Party-Watchfaces), wird vor allem das Feature nativ laufender Apps von vielen Watch-Besitzern erwartet. Nativ ausgeführte Apps, also Programme, die auf der Watch ausgeführt werden anstatt wie bisher auf dem iPhone, soll nicht nur die Reaktionsschnelligkeit der Apps erhöhen, sondern auch den Akku des iPhones schonen, indem es mehr auf die verbauten Sensoren eingeht und weniger Daten vom iPhone empfängt.

Der neue Activation Lock kann Diebstahl zwar auch nicht verhindern, aber zumindest soll der Dieb dann nicht sonderlich viel mehr mit der Watch anfangen können, als sie als teueren Briefbeschwerer zu verwenden. Der Digital Touch Messaging Service erhält mit watchOS 2.0 zudem ein Update und soll mehr Features bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch in neuen Farben und mit neuen Armbändern

Anlässlich des heutigen Special Events hat Apple in San Francisco neue Farb-Modelle und neue Armbänder für die Apple Watch vorgestellt.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nennt kommende Neuerungen auf der Apple Watch

Zu Beginn des heutigen Events hat Apple ein paar kommende Neuerungen auf der Apple Watch bekannt gegeben. watchOS 2.0 wird dabei, wie bereits auf der WWDC bekannt gegeben, einige Neuerungen mitbringen, wie unter anderem Time Travel und Comlications. Die vielleicht wichtigste Neuerung sind aber natürlich native Apps. Unter anderem werden dadurch iTranslate, GoPro und der Facebook Messenger auf die Apple Watch springen. Auch auf die Sensoren der Watch können Apps dann endlich direkt zugreifen. watchOS 2.0 erscheint am 16. September.

Die Watch als solche bekommt wie zu erwarten neue Armbänder spendiert. Unter anderem wird dabei auch das bereits gehandelte Product (red) kommen. Zudem kooperiert Apple erstmals mit einem externen Partner, um neue Lederarmbänder auf den Markt zu bringen. Die neuen Lederbänder kommen im Oktober in den Handel und werden in Kooperation mit Hermes produziert. Auch neue Modelle der Apple Watch werden wie erwartet kommen. Goldene und roségoldene Sport-Modelle komplettieren das Lineup und erscheinen ab heute zum selben Preis wie die bereits erhältlichen Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple LiveBlogging Event 09.09.2015 – Liveticker zur Keynote

header_apple_event

Herzliche Einladung

Zum LiveBlogging – Apple Event

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Los gehts: Der Livestream zu Apples September-Event startet

keynotepodcastWenige Minuten vor dem Start von Apples September-Event noch ein paar Hinweise zum Ablauf des heutigen Abends. Wie bereits bei den letzten Veranstaltungen dieser Art verzichten wir auf einen Live-Ticker. Apple selbst bietet ja nicht nur eine Live-Übertragung, sondern auf der Event-Seite sicher auch wieder einen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Live-Stream läuft

siri Cupertino hat den Live-Stream zum heutigen Event angeworfen und bietet das Video auf der amerikanischen Apple-Webseite an. Auf ifun.de und dem iPhone-Ticker.de berichten wir zeitnah über alle Neuigkeiten vom heutigen September-Event Apples, dessen erwartetes Programm wir bereits hier zusammengefasst haben. Zudem liefern wir euch die Schlagzeilen über unsere kostenlose ifun.de ... |  Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s-Event: Der Live-Stream beginnt

Anpfiff. Apple wird in wenigen Minuten in San Francisco den großen Apple Herbst eröffnen. Unter dem Motto „Hey Siri, give us a hint“ stellt Firmenchef Tim Cook auf der knapp zweistündigen Veranstaltung neue Hardware vor. Wer dem Event live beiwohnen will, sollte diese Seite hier besuchen oder die Event-App auf dem Apple TV öffnen.

shutterstock_195139490

Unsererseits werden wir euch auf Twitter und Facebook parallel zum Event auf dem Laufenden halten und analog dazu, sobald es wichtige Neuigkeiten gibt, hier im Blog und in der App einen Artikel veröffentlichen. Also: Popcorn raus und los gehts.

[Bild: Baibaz, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote im Live Ticker

Apple Keynote im Live Ticker

Hier könnt ihr die heutige Keynote von Apple live im Ticker verfolgen. Was kommt, was kommt nicht? In den nächsten rund 2 Stunden werden wir es erfahren…

Der Beitrag Apple Keynote im Live Ticker erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Neue Funktion kurz vor Präsentation enthüllt

Kurz vor der offiziellen Vorstellung der neuen iPhone-Generation hat eine US-amerikanische Webseite Informationen über eine weitere Funktion des iPhone 6s in Erfahrung gebracht. Angeblich wird Apple eine Fähigkeit der Sprachassistentin Siri ausbauen. Ähnlich wie Googles Sprachassistent Google Now soll Siri vom Anwender über einen Sprachbefehl gestartet werden können, ohne dass das Gerät an eine Stromquelle angeschlossen sein muss.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft schließt Sicherheitslücke in Office 2011

Microsoft hat eine Sicherheitslücke in der Bürosoftware Office 2011 geschlossen. Sie wird als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte Excel-Dateien ermöglicht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto zeigt (Product)RED-Sportarmband für die Apple Watch

Neben iPhone, iPad und Apple TV soll beim heutigen Apple-Event auch die Apple Watch eine Rolle spielen. Zusätzlich zum baldigen Release von watchOS 2 steht offenbar aber auch neue Hardware im Raum. Ein auf Twitter veröffentlichtes Foto deutet an, dass Apple heute zumindest ein neues Armband für die Apple Watch vorstellen wird. Auf dem Bild ist ein Sportarmband im ikonischen Rot zu sehen – das erste (Product)RED-Zubehör für...

Foto zeigt (Product)RED-Sportarmband für die Apple Watch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 ist die am weitesten verbreitete iPhone-Serie und weist die besten App-Nutzungszahlen auf

Kurz vor der Vorstellung der neuen iPhone-Modelle heute Abend haben die Marktbeobachter von Localytics einen neuen Bericht über die iPhone-Marktanteile veröffentlicht. Der Studie ist zu entnehmen, dass die noch aktuelle iPhone-Serie die weiteste Verbreitung erreicht und auch die besten App-Nutzungszahlen aufweist. Demnach verwenden aktuell 30,1 Prozent...

iPhone 6 ist die am weitesten verbreitete iPhone-Serie und weist die besten App-Nutzungszahlen auf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect weist auf tvOS hin

Als hätte es noch eines weiteren Beweises bedurft, lässt sich die Bezeichnung "tvOS" nun auch im offiziellen Entwicklerportal finden. In einer Zeichenkette zum Game Center weist Apple explizit darauf hin, dass Daten via "tvOS Binary" (einer App, die auf dem tvOS läuft) verschickt werden müssen, um eine Rangliste auf dem Apple TV anzuzeigen. Ebenfalls vorhanden sind Hinweise auf den App Store de...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker zum Apple Event – jetzt hier klicken

Wir beginnen mit unserer Liveberichterstattung wie gewohnt etwas früher als die eigentliche Keynote. 

Zwar bietet Apple wie berichtet auch einen Livestream an, doch aufgrund der großen Nachfrage dieses Streams müssen sich die Apple-Server erst bewähren.

Apple TV Event Kanal

Um unserem Ticker vom iPhone, dem iPad, dem iPod innerhalb unserer App oder alternativ via Web zu folgen, klickt dazu einfach >> HIER << oder gebt die folgende URL einfach selbst ein

http://live.itopnews.de

Gerne öffnen wir auch die Kommentare im Ticker, schließen das Kommentarsystem allerdings kurz vor Beginn des Events, damit nur das Wichtigste direkt zu Euch durchdringt.

6s-Event-Header

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zur Apple iPhone 6s Keynote

Wir begrüßen euch zum Apfelnews Live-Ticker, mit dem wir euch über alle Updates zur Apple iPhone 6s Keynote auf dem Laufenden halten. Neben dem iPhone 6s erwarten wir ebenso weitere neue Hardware.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker: Apple Keynote am 9. September

Der Artikel Live-Ticker: Apple Keynote am 9. September erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Live Ticker / Livestream zum iPhone 6S, AppleTV 4, iPad Pro, iOS 9 und mehr

Endlich ist der Tag gekommen, an dem Apple das iPhone 6 und iPhone 6S Plus vorstellen wird. Die Einladungen für die heutige Apple Keynote wurden bereits vor ein paar Tagen verschickt und nun ist es endlich soweit. Apple Fans, die Medienlandschaft, Technikbegeisterte und Co. blicken in Richtung San Francisco, um zu erfahren, welche Neuerungen Apple im Gepäck hat. Viele haben bereits auf den heutigen 09.09.2015 hingefiebert und möchten endlich erfahren, was Apple präsentiert. Gerüchte gab es genug, heute werden Fakten geschaffen. Vor wenigen Stunden hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen und den Startschuss für den heutigen Abend gegeben.

iphone6s_keynote_einladung

Die vergangenen Wochen haben bereits genügend Diskussionsstoff zum iPhone 6S ans Tageslicht gebracht. Wir gehen davon aus, dass sich das iPhone 6S und iPhone 6S Plus optisch nicht vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus unterscheiden werden. Im Gehäuseinneren wird Apple unter anderem auf einen A9-Chip, M9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera, Force Touch und weitere Verbesserungen setzen. Zudem wird Apple über iOS 9 sprechen und die iOS 9 Gold Master zum Download bereit stellen.

Wir es für sehr wahrscheinlich, dass Apple über AppleTV 4 spricht. Hier erwarten wir einen leistungsstarkeren Prozessor, einen App Store, eine Multi-Touch Fernbedienung, Siri-Unterstützung und weitere Verbesserungen. Auch das iPad Pro sowie iPad mini 4 sollen Bestandteil der heutigen Apple Keynote sein.

In gewohnter Manier werden wir euch in diesem Artikel per Live Ticker / Livestream zur heutigen iPhone 6 Keynote auf dem Laufenden halten. Unsere Berichterstattung starten wir um 18:30 Uhr. Die Zeit bis zum Start der eigentlichen Keynote um 19:00 Uhr nutzen wir, um über die jüngsten Gerüchte mit euch zu sprechen und uns einzustimmen.

iPhone 6S Live Ticker / Livestream

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last Minute Gerüchte zum heutigen Event

Nur noch wenige Augenblicke sind es bis zu Apples heutigen Special Event unter dem Motto "Hey Siri, give us a hint." auf dem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit neue iPhones und wohl auch das heiß erwartete neue Apple TV präsentiert werden. Die in den vergangenen Tagen aufgekommenen Gerüchte können noch einmal kompakt in meinem iPhone-Event Gerüchte-Roundup nachgelesen werden. Aber auch kurz vor dem Event schießen weiter kräftig Gerüchte aus dem Boden. So poppen kurz vor der Veranstaltung erneut Gerüchte auf, wonach erneut ein musikalischer Gast einen Auftritt haben soll. Dabei soll es sich um niemand geringeren als Taylor Swift handeln, die mit ihrem Aufruf zu mehr Gerechtigkeit bei der Entlohnung von Musikern durch Streaming-Dienste unter anderem Apple zum Umdenken bewogen hat. Eine ähnliche Aktion wie im vergangenen Jahr, als Apple das neue U2-Album verschenkte und ungefragt auf die Geräte der Nutzer lud, ist in diesem Jahr aber nicht zu erwarten.

Auch rund um das iPad Pro ranken sich neue Gerüchte. Offenbar wird Apple in diesem Jahr in der Tat auf ein Oktober-Event verzichten und stattdessen sämtliche Ankündigungen für das diesjährige Weihnachtsgeschäft in das heutige Event stecken. Das erwartet inzwischen auch Apple-Insider John Gruber. In Sachen Ausstattung wird die Palette wohl bei 32 GB Speicherplatz beginnen, die man für 799,- US-Dollar bekommen soll. Das 64 GB und das 128 GB Modell wird dann jeweils 100,- US-Dollar teurer. Möchte man zudem LTE haben, werden auf alle Preis noch einmal 130,- US-Dollar fällig, was das Top-Modell 1.129,- US-Dollar teuer werden lassen würde.

Apples Motto für das Event könnte in der Tat ein Hinweis auf eine neue Funktion bei den diesjährigen iPhones sein. So berichten Die Kollegen von 9to5Mac, dass die Geräte künftig auch ohne angeschlossene Stromversorgung auf das Kommando "Hey Siri." reagieren werden. Die Funktion ist damit also dauerhaft im Hintergrund aktiv und kann durch die beiden einfachen Worte direkt gestartet werden.

Das Betriebssystem des Apple TV bekommt in diesem Jahr wohl erstmals einen offiziellen Namen und soll fortan auf "tvOS" hören. Die heute Abend präsentierte Version basiert auf iOS 9 und soll sich weitgehend am Nutzerinterface der aktuellen Software orientieren. Allerdings wird dieses dann mit diversen Elementen aus iOS 9 angereichert, wie beispielsweise der inzwischen gewohnten Transparenz und weiteren grafischen Effekten.

Wie erwartet, soll Apple heute Abend neben einer goldenen und roségoldenen Variante der Apple Watch Sport auch neue Armbänder für diese Variante der Apple Watch präsentieren. Mit dabei ist dann offenbar auch eine rote Product (red) Version, wie auf dem unten zu sehenden Tweet quasi bestätigt wird. Die neuen Gehäusefarben (und vermutlich auch die neuen Armbänder) sollen direkt nach dem Event verfügbar sein.



Zum Abschluss der Gerüchteflut auch hier noch einmal die gewohnten Worte in eigener Sache. Vor jeder Apple-Ankündigung sprießen die Gerüchte naturgemäß nur so aus dem Boden, was in den vergangenen Monaten immer mehr zu einer großen, fast schon überzogenen Erwartungshaltung geführt hat, die dann letzten Endes oftmals nicht erfüllt wurde, ja nicht erfüllt werden konnte. Selbstverständlich sind es letzten Endes auch Blogs wie meiner, die diese Erwartungshaltung schüren. Von daher möchte ich an dieser Stelle einmal deutlich darauf hinweisen, dass selbstverständlich nicht alle aufgekommenen und oben angesprochenen Gerüchte letzten Endes auch auf der Bühne des Events landen können und dazu apellieren, keine überzogenen Erwartungen in das Event zu stecken. Ich persönlich räume der Präsentation der neuen iPhones, dem Apple TV, von iOS 9 und wohl auch dem iPad Pro die größten Chancen ein. Ob es so kommen wird, bleibt jedoch natürlich abzuwarten...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.9.15

Produktivität

WP-Appbox: Theine (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: WizNote (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Quip (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Simple Writer - for Your Daily Writing (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Passwords Plus - Free Secure Vault (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: SimpleCleaner (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DVD Maker Pro - Video Photo Burn Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Disk Space (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Files Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Folder Inspector Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Quicklie (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Photo Movie Maker - Slideshow Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Poster Maker Pro Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Tutor for Numbers (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: English Prepositions (1,99 €, Mac App Store) →

Nachschlagewerke

WP-Appbox: Kindle (Kostenlos, Mac App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Telegram (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

WP-Appbox: Shazam (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Mijn TV (4,99 €, App Store) →

WP-Appbox: OldBooth HD (Kostenlos, App Store) →

Video

WP-Appbox: Iris: Screen Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: iQPlayer (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Flock - Chat for teams and businesses (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: PDF to Excel by Flyingbee (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Harvest (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

WP-Appbox: aargh Dinosaurs! (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Turbo Rennen Extremen Verfolgungsjagd. (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: MineX - Classic Minesweeper (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Uke! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Shadow War: Steam Conflict (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blipcard & appgefahren verschenken 100 Postkarten (schnell sein)

Im Sommerurlaub habe ich Postkarten mit Blipcard direkt über mein iPhone verschickt. Jetzt seid ihr an der Reihe.

Blipcard Banner

Im App Store gibt es zahlreiche Apps, mit denen man Postkarten mit eigenen Fotos erstellen und an Freunde, Bekannte und Familie versenden kann. So entstehen ganz individuelle Urlaubsgrüße, die in vielen Fällen auch schon schneller beim Empfänger ankommen, da der internationale Versand entfällt.

Auch wenn bisher noch eine Anpassung an das Display des iPhone 6 sowie eine iPad-Version fehlt, ist Blipcard mein Favorit in Sachen Postkarten. Die Highlights: Es werden echte Briefmarken verwendet und ein hübscher Stempel aus der Urlaubsregion auf die Postkarte gedruckt. Außerdem kann man die Postkarte in Blipcard mit dem Finger unterschreiben – das sieht wirklich spitze aus. Spielereien wie verschiedene Collagen, Filter und Schriftarten gehören natürlich auch dazu.

Eine Blipcard kostet ab sofort 1,49 Euro

Bisher war Blipcard mit einem Postkarten-Preis von nur 99 Cent wohl günstiger als jede herkömmlichen Postkarte mit passender Briefmarke. Leider haben sich die Entwickler für eine Preisanpassung entschieden, ab sofort kostet eine Blipcard inklusive Versand nach Deutschland 1,49 Euro. Das ist zwar gleich eine Steigerung um 50 Prozent, insgesamt aber immer noch ein fairer Preis.

Falls ihr gerade im Urlaub seid und Blipcard einfach mal ausprobieren wollt, haben wir gute Nachrichten von euch: Zusammen mit den Entwicklern verschenken wir 100 Postkarten im Wert von insgesamt 149 Euro. Da wir davon ausgehen werden, dass die Gutscheine schnell vergriffen sind, fällt der Startschuss um 18:00 Uhr, damit alle die gleichen Chancen haben.

  • Blipcard für iPhone laden (App Store-Link)
  • Gutscheincode: blipgefahren

Den Gutschein werden wir pünktlich um 18:00 Uhr hier und in den Kommentaren unter diesem Artikel veröffentlichen. Nach Erstellung der Postkarte mit Text, Fotos und Adresse kann der Gutschein nach dem Upload der Postkarte im „Checkout“ eingegeben werden. Wir empfehlen, die Karte bereits vorab zu erstellen, damit keine unnötige Zeit verloren geht. Wenn die Gutscheine weg sind, sind sie weg.

Der Artikel Blipcard & appgefahren verschenken 100 Postkarten (schnell sein) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 3.03 € inkl. Versand (aus China)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Zeitvertreib mit Steve Jobs, Sony und Siri

steveSollte euer Bier bereits kalt stehen und der Pizzateig vorbereitet neben dem Ofen liegen, dann könnt ihr die freien 90 Minuten bis zum Keynote-Auftakt noch für einen unproduktiven Ausflug ins Netz verwenden. Hier sind vier Links, die ihr neben eurem Standard-Programm ansteuern könnt. Twitter. Beziehungsweise ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPlayApps.de erstrahlt in etwas verändertem Design

iPlayApps.de erstrahlt in etwas verändertem Design

Kurz vor der heutigen iPhone 6S Keynote haben wir auch iPlayApps.de in Schale geworfen und mit einem leicht verändertem Design an den Start geschickt. Unter anderem haben wir Veränderungen an der Darstellung der einzelnen News-Artikel umgesetzt, wo nun mehr Fokus auf den Inhalt und die Texte liegt.

Wir hoffen, dass euch die Neuerungen gefallen und dass ihr und wir nicht zu viele Kinderkrankheiten vorfinden, die wir natürlich in den nächsten Stunden und Tagen noch ausmerzen werden. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir weitere Veränderungen vornehmen, um euch neue Features zu bieten. Ihr könnt auf einige Neuerungen gespannt sein und erfahrt bzw. seht diese dann natürlich wieder hier bei iPlayApps.de – eurem iOS Spiele Magazin…

Der Beitrag iPlayApps.de erstrahlt in etwas verändertem Design erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und auf Ex! Das Trinkspiel zum Apple Event

Unterhaltsame Einstimmung aufs Event: Im Netz ist ein Apple-Trinkspiel der Hit.

Es soll Leute geben, die Apple Events nicht (schon) spannend genug finden. Für diese, zugegeben seltene Spezies, hat die US-Webseite Mashable eine unterhaltsame Option vorgestellt, um sich den heutigen Abend vergnüglicher zu vertreiben: Das Apple-Event-Trinkspiel.

Event Wallpaper

Die 16 Regeln sind einfach – und sehr wirksam. Geeignet erst ab 18 Jahren, wenn überhaupt. Wir übernehmen keinerlei Haftung – also, bitte nur lesen und nicht nachmachen!

1. Jedes Mal einen Schluck, wenn jemand „incredible“ sagt
2. Jedes Mal einen Schluck, wenn etwas „noch nie zuvor so getan wurde“
3. Jedes Mal ein Glas auf Ex, wenn Apple das beste Produkt aller Zeiten gemacht hat
4. Jedes Mal einen Schluck, wenn etwas „just the beginning“ ist
5. Zwei Shots für jeden verwirrenden Witz
6. Jedes Mal einen Schluck, wenn Apple bescheiden übers Produktdesign redet
7. Den Drink austrinken, wenn das Publikum nicht genau weiß, ob es klatschen soll
8. Jedes Mal einen Schluck, wenn jemand China erwähnt.
9. Jedes Mal ein Glas auf Ex, wenn eine Frau die Bühne betritt.
10. Jedes Mal einen Schluck, wenn jemand mit Siri spricht
11. Den Drink austrinken, wenn das Wi-Fi ausfällt
12. Jedes Mal ein Schluck, wenn jemand „keyboard“ sagt
13. Jedes Mal ein Schluck, jemand „can’t wait“ sagt
14. Einen Shot trinken, wenn es tatsächlich ein pinkes iPhone sieht
15. Jedes Mal einen Schluck, wenn jemand „defies gravity“ sagt – oder singt
16. Jedes Mal ein Glas auf Ex, wenn jemand Bono sieht

In diesem Sinne: Bis gleich um 18:30 Uhr im Liveticker

Und passt auf Euren Alkoholpegel auf – zuviel ist nie gesund!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zum heutigen Event

Es dauert nicht mehr lange, bis Apples "Hey Siri, give us a hint."-Event im Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco beginnt. Nach verschiedenen Events in der Vergangenheit wird Apple auch dieses Mal wieder einen Video-Livestream vom Event über seine Webseite ins Internet senden. Es sind aber selbstverständlich auch wieder verschiedene Kollegen vor Ort, die zeitnah und aktuell von den Geschehnissen während des Events per Live-Ticker berichten werden, sollte man keinen Zugang zum Stream haben. Sehr wahrscheinlich wird dann im Laufe der Nacht (unserer Zeit) auch wieder über die Apple-Webseite ein Mitschnitt des Events als für alle erreichbarer Quicktime-Stream zur Verfügung stehen. Im Laufe des morgigen Tages sollte das Event dann auch über iTunes als Podcast erhältlich sein. Hier nun aber erstmal die Links zu den von mir empfohlenen Tickern:

Ich selber werde nach den positiven Feedbacks der vergangenen Events ebenfalls wieder einen kleinen Ticker-Service anbieten. Dieser wird über meinen Twitter-Account @flosweblog erfolgen (zum Mitverfolgen ist kein eigener Twitter-Account notwendig!) und gegen 18:30 Uhr mit den letzten Meldungen aus San Francisco starten. Auf der Webseitenversion meines Blogs sind die Tweets über das Plugin in der Seitenleiste mitzuverfolgen, in der App über den Bereich "Twitter Feed". Ansonsten werde ich mich aber wie gewohnt bemühen, nach jeder wichtigen Ankündigung oder Neuvorstellung so schnell es geht einen entsprechenden kompletten Artikel zu veröffentlichen, in der Hoffnung dass mein Server nicht in die Knie geht. Für die App-User gibt es dann selbstverständlich auch wie gewohnt bei jedem neuen Artikel eine Push Notification.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S & Co.: Keynote startet in wenigen Minuten

14048-9245-CNbYnuqXAAAiV2Yjpg-large-l

In gut einer Stunde ist es soweit: Die Apple-Keynote beginnt und tausende Journalisten und noch viel mehr Fans blicken auf San Francisco und hoffen, dass Apple wirklich ein Produktfeuerwerk bieten wird und sowohl neue iPhones, neue iPads als auch ein neues AppleTV präsentieren wird. Wie gehabt wird die Keynote um 19:00 starten und wahrscheinlich werden wir die ersten Produkte gegen 20:00 zu Gesicht bekommen die wir noch nicht kennen (ausgenommen das iPhone).

Wie durchgesickert sein soll, wird die Keynote diesmal wirklich sehr lange dauern und es könnte gut sein, dass Apple die 3 Stunden knacken könnte. Aufgrund der vielen Produkte, die erwartet werden, wird aber auf jeden davon ausgegangen, dass die Keynote bis 21:30 Uhr dauern wird. Apple könnte aber noch ca. eine halbe Stunde dranhängen müssen, um genügend Zeit für die Vorstellung zu haben.

Wir werden natürlich auch über unseren LIVE-TICKER von dem Event berichten und freuen uns, wenn ihr vorbeischaut.

ZUM LIVE-TICKER

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finde den Fehler

LogEngine Image

Ja.. Von wegen! Nix ist mit Freude :–(

LogEngine Image

Willkommen im Jahr 2015 in Deutschland. Und nein. Nicht auf irgend einer Alm oder im Tal der Ahnungslosen. In Berlin. Durch das Tal bin ich neulich gefahren. Da gab es tatsächlich stellenweise LTE …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream oder Liveticker: So könnt ihr dabei sein!

Nur noch eineinhalb Stunden dauert es, bis das berühmte „Good Morning“ ertönt und Tim Cook die Bühne des Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco betritt. Erwartet werden zum einen neue iPhones, aber auch ein Apple TV 4 oder ein iPad Pro sind im Gespräch.

Damit ihr auch sicher nichts verpasst, gibt es bei auf apfeleimer.de einen Liveticker, der sowohl von den Kollegen als auch von mir mit den aktuellsten Ereignissen gefüttert wird. So verpasst ihr unter Garantie keinen wichtigen Augenblick, wenn Tim, Phil und Co. die Katze beziehungsweise die neuen Produkte aus dem Sack lassen. Der Liveticker startet um 18:30 Uhr, also eine halbe Stunde vor Keynote-Start. Im Nachgang werden wir die neuen Produkte mit eigenen Artikeln beleuchten und die Keynote noch einmal zusammenfassen.

Keynote1

Ausserdem bietet Apple für die ganz Neugierigen einen Livestream direkt aus San Francisco an. Dieser beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit und überträgt die Keynote live! Zum Livestream gelangt ihr hier. Allerdings muss euer Gerät folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • für Macs: Safari in Version 6.0.5 oder neuer auf OS X 10.8.5 oder neuer.
  • für iPhone & iPad: Safari auf iOS 7.0 oder neuer
  • für Apple TV: zweite oder dritte Generation mit der Firmware 6.2 oder neuer
  • für Windows: PC mit Microsoft Edge (Windows 10 ist somit Voraussetzung)

Beachtet bitte, dass der Livestream aufgrund des erwarteten Ansturms nicht oder nur teilweise funktionieren wird. Wenn ihr also ganz sicher sein wollt, setzt auf den Liveticker. Wir freuen uns auf eine spannende Keynote

The post Livestream oder Liveticker: So könnt ihr dabei sein! appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film: Neuer TV-Spot veröffentlicht, Woz mit lobenden Worten

Ab kommendem Monat wird der Universal Pictures Kinofilm „Steve Jobs“ in den US-Kinos laufen, Kurz darauf, ab dem 12. November, wird der Streifen auch hierzulande auf den Kino-Leinwänden zu sehen sein.

jobs_fassbender

Neuer TV Spot veröffentlicht

Schon jetzt rühren die Verantwortlichen mächtig die Werbetrommel und haben unter anderem verschiedene Trailer und TV-Werbespots veröffentlicht. Ab sofort kann der dritte TV Spot betrachtet werden. Mit dem 30 Sekunden Clip gibt Universal einen weiteren Vorgeschmack, was uns demnächst erwartet.

Steve Wozniak mit lobenden Worten

Kürzlich feierte der Steve Jobs Kinofilm in Rahmen des Telluride Film Festivals Weltpremiere. Unter anderem äußerte sich Steve Wozniak positiv zu dem Streifen. In einem längeren Interview mit BBC hat er das Ganze noch einmal konkretisiert.

A lot of people think the face of Steve Jobs matters, but it’s his brain, his head, the way he worked, how did he think, how did he act with people – that’s important.

Michael does an incredible job with a tight script and for very much of it he’s interfacing with Kate [Winslett, who plays Apple’s marketing chief Joanna Hoffman], and the two of them are superb together.

It’s believable that this is how things would have happened and went down, and I felt I was seeing the real Steve Jobs in there.

Of course, I have prosopagnosia where I don’t really store faces. So, to me faces don’t matter that much anyway.

Das vollständige Interview lohnt sich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adblocker in Chrome bei YouTube blockiert

In aktuellen Versionen von Google Chrome wird es Adblockern deutlich schwieriger gemacht, Werbevideos zu blockieren. Nutzer von Adblockern gefällt das natürlich nicht. Dabei soll es sich jedoch um ein Versehen handeln. Wer in Chrome einen AdBlocker nutzt und derzeit YouTube-Videos aufruft, sieht womöglich trotzdem einen Werbespot zu Beginn des Videos. Kann man ohne AdBlocker allerdings (...). Weiterlesen!

The post Adblocker in Chrome bei YouTube blockiert appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tvOS: Heißt so das neue Apple TV-Betriebssystem?

Laut 9to5mac könnte das Betriebssystem des kommenden Apple TV unter dem Namen „tvOS“ erscheinen. AppleInsider hat daraufhin genauere Nachforschungen betrieben und stieß dabei auf einen interessanten Markenschutzeintrag.

Apple TV

Dieser wurde im Mai 2015 von einer Briefkastengesellschaft namens „Television OnStream LLC“ für mehrere Länder eingetragen, die nur wenige Tage zuvor gegründet wurde. Im ersten Moment mag hier keine Verbindung zu Cupertino auffallen. Aber: Apple verwendet diese Strategie des Öfteren, um solche Markenschutzeinträge zu verstecken. Auch andere Unternehmen gehen ähnlich vor.

Bereits zur WWDC geplant

Ebenso interessant ist der Zeitpunkt der Einreichung nur wenige Wochen vor der WWDC. Mehreren Gerüchten zufolge sollte das neue Apple TV bereits zu besagtem Event vorgestellt werden. Allerdings verschob man die Präsentation anscheinend kurzfristig auf diesen Monat.

Darüber hinaus wurde der Markenname in Jamaica eingereicht. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein Apple-typisches Verhalten, da Jamaica nicht über eine Online-Datenbank für Markenschutzeinträge verfügt. Das Prioritätsdatum der Einreichung war hier November 2014.

Und die letzte Gemeinsamkeit: „Television OnStream LLC“ nutzte die Londoner Anwaltskanzlei „Locke Lord“ zur Ausführung des Eintrags. Apple verwendete die gleiche Firma zum Schutz von „watch OS“ in Italien. In der Türkei bestehen ähnliche Verbindungen.

Natürlich handelt es sich hier im Grunde nur um Annahmen. Im Anbetracht bisheriger Entwicklungen sowie dem Bericht von 9to5mac ist ein Zusammenhang durchaus plausibel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Weiterer Hinweis auf heutige Vorstellung der Set-Top-Box aufgetaucht

Die meisten Patente von Apple bleiben für den Rest ihres Daseins auf dem Reißbrett - andere wiederum werden umgesetzt, so wohl auch tvOS. Das Patent richtet sich wohl an das neue Betriebssystem für die Set-Top-Box Apple TV in vierter Generation. Dies geht schon allein daraus hervor, dass Firmen das Patent im Auftrag von Apple eingereicht haben, sodass man keine Rückschlüsse auf mögliche Produkte ziehen kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach OS X, iOS und watchOS kommt tvOS für Apple TV 4

Heute ab 19 Uhr wird Apple eine Keynote abhalten, auf der es neben iPhones auch das neue Apple TV der 4. Generation zu sehen geben wird. Wie 9to5mac erfahren hat, soll das Betriebssystem, das auf der Set-Top-Box läuft, „tvOS“ heißen.

OS X ist für den Mac, iOS für iPhone, iPad und iPod touch und watchOS für die Apple Watch. Ab heute Abend soll es noch einen vierten im Bunde geben: tvOS. Das berichtet 9to5mac. Bislang wurde die Firmware für Apple TV entweder Systemsoftware oder iOS genannt – technisch gesehen basiert sie auch auf iOS (und damit auf OS X, das wiederum ein Derivat von FreeBSD ist).

tvOS wird deshalb mehr oder weniger eigenständig, weil das Apple TV der 4. Generation, das heute Abend vermutlich vorgestellt wird, erstmals in der Lage sein wird, Apps aus dem App Store, die speziell für Apple TV entwickelt wurden, auszuführen. Dafür soll sich einiges an der grafischen Oberfläche ändern, wofür Elemente von iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan Einzug halten sollen. Es soll sogar schon Apps geben, die sich in Entwicklung befinden – das Start-Up Periscope, mit dem man sein iPhone als Kamera für Live-Streaming nutzen kann, soll an einer solchen App arbeiten, heißt es.

Ab 19 Uhr beginnt die Keynote, auf der Apple-Webseite kann man sie sich live ansehen. Bei uns werdet ihr natürlich via Ticker auf dem Laufenden gehalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Manueller Focus für die iPhone-Kamera? Mit der heute kostenlosen App Tadaa SLR geht das.

Tadaa SLR IconHeute gibt es einen besonderen Foto-Spezialisten für Eure iPhone-Kamera kostenlos: Mit Tadaa SLR von der menschmaschine Publishing GmbH könnt ihr mit dem iPhone ganz normal fotografieren und dann hinterher die Bilder so bearbeiten, als hättet ihr einen manuellen Focus wie bei einer Spiegelreflexkamera benutzt. Das funktioniert ganz einfach: Nach der Aufnahme maskiert Ihr einen Teil des Bildes. Der von Euch maskierte Bereich wird grün unterlegt. Durch Ein- oder Auszoomen per Fingerbewegung auf dem Display könnt Ihr den Bildausschnitt anpassen. Habt Ihr den Bildbestandteil, den Ihr scharf zeigen möchtet, maskiert, tippt auf weiter und der Rest des Bildes wird unscharf dargestellt.

Bei der Maskierung muss man sich etwas Zeit nehmen und möglichst genau arbeiten, da sonst das Ergebnis nicht gut genug wird. (Ich habe gerade meinen Laptop fotografiert und mal eben schnell das Gerät maskiert. Tatsächlich wird jetzt nur der Rechner scharf dargestellt, aber die Umrisse sind nicht schön geworden. Da müsste man also noch etwas genauer arbeiten).

Durch doppeltes Tippen kann man den Effekt übrigens umkehren. Das wird man meistens nicht brauchen, ist aber noch ein netter Gag. Im letzten Schritt kann man nun noch den Grad der Unschärfe festlegen, diverse Filter anwenden, an Kontrast, Helligkeit und Sättigung Änderungen vornehmen oder eine Vignette einstellen. Fertig ist die Eigenkreation und ein Bild, wie es sonst nur mit einer SLR-Kamera möglich wäre.

Die App Tadaa SLR lässt sich sehr einfach bedienen und zaubert gute Ergebnisse, die man auch in die Tadaa-Comunity hochladen oder über facebook und Twitter teilen kann.

Tadaa SLR läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 22,4 MB Speicherplatz und lief zumindest bei mir ausschließlich in englischer Sprache. Eine Umstellmöglichkeit auf die zahlreichen in der App Store Beschreibung aufgeführten Sprachen war nicht zu finden. Der Normalpreis der App beträgt 5,99 Euro.

Tadaa SLR Screenshots

Mit Tadaa SLR kannst Du Deine Bilder einfach bearbeiten und gute Ergebnisse erzielen. Dazu wählt man den Bildbereich aus, der focussiert werden soll. wer mag, kann auch die Tadaa-Community nutzen und sein Bild hochladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet "tvOS" als Marke an - über Scheinfirma

Marken für noch nicht vorgestellte Produkte meldet Apple sehr häufig über Scheinfirmen an, damit nicht direkt auf konkrete Produktpläne zu schließen ist. Beispielsweise rief Apple vor fünf Jahren ein Unternehmen namens "IP Application Development“ ins Leben, um die Abkürzung "ipad" schützen zu können - erst nach der offiziellen Präsentation des Tablets überführte Apple die Markenrechte ins eige...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: O-Ton John Gruber: „…only one Apple event this fall“

In ziemlich genau 20 Stunden startet der Give-Us-A-Hint-Event von Apple im Bill Graham Civic Auditorium

Update Mittwoch, 09.09.: Zurückrudern von Gruber
Seltsames Verhalten von John Gruber von DaringFireball. Gestern noch war er sich sicher, dass Apple zwei Events in diesem Herbst plant (siehe Text im Anschluss), nur wenige Stunden später rudert er komplett zurück! Seine zwitschernden Vögelchen sagen ihm nun, dass es doch nur einen Event geben wird. Gruber im Zitat:

Lot of little birdies out tonight in San Francisco. The consensus is that there’s only going to be one Apple event this fall, and it’s tomorrow. So if there’s an iPad Pro, it’s coming tomorrow, no matter how much or how little sense that makes.

So berichteten wir gestern Abend:
Wenige Stunden also nur noch, bis wir darüber aufgeklärt werden, welche Gerüchte sich nun bewahrheiten und welche nicht. Aktuell befinden sich folgende Produktpräsentationen im Köcher: iPhone 6s (Plus) natürlich, dazu eine neue Apple-TV-Version, neue Infos und Release-Dates zu iOS 9 und watchOS 2.0 inklusive Drittanbieter-Apps und neuen Watchbands, möglicherweise auch weiteres Watch-Zubehör. Doch auch über einen großen Bruder des iPads wird gemunkelt, ein iPad Pro/Plus/XXL/whatsoever also. Eventuell auch neue Versionen des iPad mini und des iPad Air.

Keynote 9. September

John Gruber, seines Zeichens außerordentlich gut vernetzt, hat laut eigenen Angaben in seinem DaringFireball-Blog jedoch nicht den leisesten Ton seiner Quellen zu irgendwelchen iPad-Präsentationen morgen gehört. Generell hält er es für unlogisch, all das in einem einzigen Event zu präsentieren. Damit steht er übrigens nicht allein, auch das Gros der iTopnews-Redaktion erwartet neue bzw. aktualisierte iPads erst im Rahmen eines Oktober-Events, dann zusammen mit aktualisierten Macs (iMac 21″ und Mac Pro, evtl. 5K Thunderbolt Displays).

Gruber’s Szenarien für den Event

Gruber zeigt zwei mögliche Szenarien auf, wie der Apple-Event morgen ablaufen könnte. Zum Einen zeigt er auf, dass es bei einem Single-Event-Scenario schon allein aus Zeitgründen eng werden würde. Besonders auf Apple TV und die Watch wird seiner Meinung nach viel Zeit verwendet werden, weil das Weihnachtsquartal ansteht und daher erstmalig Apple Watches im Weihnachtsgeschäft vermarktet werden, und es zudem grundlegende Änderungen im ehemaligen Hobby-Projekt Apple TV geben wird, die viel Demo- und Erklärungszeit beanspruchen werden. Da bliebe nicht mehr viel Zeit, um sich mit neuen Macs und auch noch mit einem komplett neuen iPad-LineUp zu beschäftigen. Denn auch Apple Music wird natürlich noch einmal viel Beachtung geschenkt, weil Ende September die ersten Gratis-Tester vor der Entscheidung stehen, ob sie nun zahlen wollen oder nicht.

Im zweiten Szenario, dem für ihn wie für uns wahrscheinlicheren Zwei-Event-Szenario, könnte man den morgigen Event gut mit iPhone 6S (Plus), Apple TV, Watchbands und -zubehör sowie iOS 9 und watchOS 2.0 füllen, aber man hätte noch genug Stoff für einen Oktober-Event für Macs und iPads. Seine Meinung: „Wenn es 2014 ausgereicht hat, mit Macs und iPads einen eigenen Oktober-Event zu füllen, wieso sollte Apple das dann 2015 in einen Event quetschen?

In weniger als 24 Stunden wissen wir, was Apple sich alles für den 9. September vorgenommen hat, und ob es einen weiteren Event im Oktober geben wird oder nicht. Seid gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Keynote im Livestream verfolgen

iPhone 6S Keynote im Livestream verfolgen

Die heiße Phase beginnt langsam… In 2 Stunden beginnt Apples heutige Keynote. Um 10h Ortszeit (19h deutscher Zeit) werden in San Francisco vor rund 7000 Gästen voraussichtlich das neue iPhone 6S, iOS 9 und eventuell auch neue iPads und ein Apple TV gezeigt. Wer Live dabei sein möchte, kann dies über den von Apple angebotenen Live-Stream auf dieser Seite tun.

Wer es nicht schafft oder es einfach zu lange dauert (wir rechnen mit einer Veranstaltungsdauer von rund 2 Stunden), der kann natürlich am heutigen Abend (so gegen 21h) alle wichtigen Informationen hier bei uns erfahren. Denn wir werden für euch natürlich die wichtigsten und interessantesten Neuerungen zusammenfassen.

Der Beitrag iPhone 6S Keynote im Livestream verfolgen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Liveticker bei iTopnews ab 18.30 Uhr

„Good morning, thank you for coming“: Ab 19 Uhr startet das Apple Event.

iTopnews berichtet im Liveticker ab 18.30 Uhr. Wir hoffen, Ihr seid bei uns dabei, wenn Apple seine neuen Produkte vorstellt.

hier findet Ihr unseren Liveticker

Heute iPhone 6S, iPhone 6S Plus und Apple TV 4

Wir erwarten das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus mit unverändertem Formfaktor und Verbesserungen unter der Haube samt Force Touch. Außerdem dürfte Apple TV 4 als „one more thing“ präsentiert wird.

Last-Minute-Gerüchte

Ein spannender Abend, wir freuen uns, wenn Ihr ihn bei iTopnews mit Fakten, Hintergründen und Analysen verbringt. Und natürlich verpasst Ihr auch bis zum Event-Beginn um 19 Uhr nichts. Sofern es wichtige Last-Minute-Gerüchte gibt, erfahrt Ihr es bei iTopnews im Tagesprogramm.

Event Wallpaper

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Count Score

Count Score übernimmt für dich das Rechnen bei diversen Spielen. Einfach pro Runde die Punkte eingeben und Count Score berechnet das Ergebnis. Die App summiert die Spielstände und zeigt dir in einer Grafik, an welcher Position jeder Spieler liegt.

Count Score ist für 2 bis 10 Spieler gemacht und kann für eine Vielzahl an Spiele genutzt werden. 

*****************************
***Auf- und Abzählen***
*****************************

Du kannst entweder bis zu einer bestimmten Punktezahl die Runden addieren oder du trägst am Anfang für jeden Spieler den gleichen Stand ein und zählst von diesem herunter bis einer von euch bei 0 ist. 

********************************************
***Ein Diagramm zeigt den Verlauf***
********************************************

Mit dem übersichtlichen Diagramm siehst du pro Runde welcher Spieler die meisten, bzw. wenigsten Punkte hatte. Außerdem kannst du auch z.B. einen Erfolgslauf eines Spielers verfolgen. Aber natürlich auch einen epischen Verlust an Punkten über ein paar Runden  

**************************
***Sieger markieren***
**************************
Es ist nun möglich bei jeder Runde den Sieger zu markieren – einfach rauf den grünen Pokal drücken. 

***********************
***Allroundtalent ***
***********************

Unter folgenden Spielen wurde Count Score bereits erfolgreich eingesetzt: Jolly, Uno, Carcassonne und Magic, ich hoffe du kannst es noch bei zahlreichen anderen einsetzen!

Count Score (AppStore Link) Count Score
Hersteller: Daniel Zielinski
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (9.9.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Sid Meiers Starships

UFHO2 - A Space Strategy Game UFHO2 - A Space Strategy Game
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 142 MB)
Sid Meier Sid Meier's Starships
(11)
14,99 € 9,99 € (iPad, 508 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(38)
2,99 € Gratis (universal, 71 MB)
Zombie Quest HD - Mastermind the hexes! Zombie Quest HD - Mastermind the hexes!
(4)
0,99 € Gratis (iPad, 73 MB)
Hero Emblems Hero Emblems
(23)
3,99 € 0,99 € (universal, 109 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(27)
2,99 € Gratis (iPad, 350 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(46)
4,99 € 0,99 € (universal, 431 MB)
Kingdom Rush Kingdom Rush
(16)
0,99 € Gratis (iPhone, 230 MB)
BLiP BLiP
(41)
0,99 € Gratis (universal, 14 MB)
Letters from Nowhere (Full) Letters from Nowhere (Full)
(23)
2,99 € Gratis (iPhone, 100 MB)
Letters from Nowhere HD (Full) Letters from Nowhere HD (Full)
(91)
4,99 € Gratis (iPad, 96 MB)
Boson X Boson X
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 19 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPhone, 125 MB)
Doodle God™ HD Doodle God™ HD
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 187 MB)
Dummy Defense Dummy Defense
(7)
1,99 € 0,99 € (universal, 27 MB)
SimpleRockets SimpleRockets
(3)
2,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
SimplePhysics SimplePhysics
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 7.9 MB)
Monster Hunt: Revolution
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 48 MB)
Disentanglement Disentanglement
(13)
0,99 € Gratis (universal, 8.8 MB)
Table Tennis Touch Table Tennis Touch
(142)
3,99 € 0,99 € (universal, 243 MB)
Newton Newton's Dice HD
(5)
1,99 € 0,99 € (iPad, 40 MB)
Paper Train: Traffic
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 88 MB)
8bitWar: Apokalyps
(10)
1,99 € Gratis (universal, 26 MB)
Rebuild Rebuild
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (universal, 58 MB)
aerofly FS aerofly FS
(140)
3,99 € 0,99 € (universal, 1632 MB)
Goat Simulator Goat Simulator
(244)
4,99 € 2,99 € (universal, 138 MB)
Transistor Transistor
(47)
9,99 € 4,99 € (universal, 1755 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(14)
4,99 € 2,99 € (universal, 265 MB)
Flick Kick Football Flick Kick Football
(47)
1,99 € Gratis (universal, 56 MB)
LEGO® Minifigures Online LEGO® Minifigures Online
(3)
4,99 € Gratis (universal, 1026 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.9.)

Am heutigen Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Discovr Screen

Produktivität

Daily Notes - Fachzeitschrift, Diktiergerät, Mahnung Daily Notes - Fachzeitschrift, Diktiergerät, Mahnung
(18)
5,99 € 1,99 € (universal, 31 MB)
Planner Plus Planner Plus
(1)
8,99 € 6,99 € (universal, 14 MB)
100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone 100 Video-Tipps rund um iOS 8 auf iPad & iPhone
(122)
4,99 € 1,99 € (universal, 50 MB)
Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(70)
2,99 € 0,99 € (universal, 5.7 MB)
Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links! Awesome Mails - send rich photo emails with hyper links!
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 9.6 MB)
Final Draft Writer Final Draft Writer
Keine Bewertungen
14,99 € 9,99 € (universal, 32 MB)
Visual Anatomy Visual Anatomy
(4)
2,99 € 0,99 € (universal, 160 MB)
Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen Textkraft Pocket - Lesen, schreiben, recherchieren & teilen
(3)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 33 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(13)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 23 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(3)
9,99 € 4,99 € (iPad, 21 MB)

Kinder

Toca Lab Toca Lab
(7)
2,99 € 0,99 € (universal, 85 MB)

Foto/Video

Tadaa SLR Tadaa SLR
(2)
3,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
OldBooth OldBooth
(1)
0,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
OldBooth HD OldBooth HD
(13)
1,99 € Gratis (iPad, 22 MB)
Fonta Fonta
(7)
0,99 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Musik

Cotracks Cotracks
(2)
2,99 € 1,99 € (iPad, 30 MB)
BIAS FX BIAS FX
(1)
29,99 € 19,99 € (iPad, 359 MB)
Orphion Orphion
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPad, 18 MB)
KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(27)
19,99 € 9,99 € (universal, 30 MB)
76 Synthesizer 76 Synthesizer
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (iPad, 35 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (9.9.)

Mac-User versorgen wir an diesem Mittwoch mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Boson X Boson X
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (8.7 MB)
DiRT Showdown DiRT Showdown
(7)
4,99 € 2,99 € (6476 MB)
Spider Spider
(28)
1,99 € Gratis (8.4 MB)
Backgammon Backgammon
(16)
1,99 € Gratis (18 MB)
FreeCell FreeCell
(30)
1,99 € Gratis (7.9 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
(3)
9,99 € 0,99 € (105 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(87)
19,99 € 4,99 € (15885 MB)
SimCity™: Complete Edition
(7)
39,99 € 19,99 € (4257 MB)
Spec Ops: The Line
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (7348 MB)

Produktivität

IMAGEmini IMAGEmini
(7)
19,99 € 9,99 € (1.9 MB)
AudioBurner AudioBurner
(1)
9,99 € 4,99 € (4.1 MB)

AudioBurner Screen

Mail Detective Mail Detective
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (1.2 MB)
Noiseless Noiseless
(2)
17,99 € 14,99 € (57 MB)
Intensify Intensify
(23)
17,99 € 14,99 € (24 MB)
1Password 1Password
(62)
49,99 € 34,99 € (31 MB)
Analog Analog
(3)
9,99 € 1,99 € (26 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s, Apple TV und mehr – Alle Infos zum wichtigsten Apple Event des Jahres

Heute Abend richten sich alle Blicke wie gebannt nach San Francisco, denn es findet nichts Geringeres statt als das wichtigste Apple Event des Jahres: die iPhone Keynote 2015. Neben den zwei neuen iPhones wird es auch um Apple TV gehen sowie die neue Software iOS 9 und OS X 1o.11 El Capitan. Wir zeigen Euch, mit [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire Phone vom Markt genommen?

Hat Amazon sein eigenes Fire Phone vom Markt genommen? Es wird spekuliert, dass mit dem Ende des Verkaufs in den USA die Smartphone-Geschäfte Amazons ein Ende finden, die zu keiner Zeit erfolgreich waren. Bei Amazon USA kann man das Fire Phone nicht mehr kaufen. Auf der Produktseite zum Android-Smartphone heißt es, dass keine Geräte mehr (...). Weiterlesen!

The post Amazon Fire Phone vom Markt genommen? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Keynote: Das erwartet uns heute (Teil 3)

Es ist wieder so weit: Heute Abend um 19 Uhr MEZ (10 Uhr Ortszeit) betritt Apple-CEO Tim Cook die Bühne. Erwartet werden unter anderem das neue iPhone 6s und 6s Plus, auch die finale Präsentation von iOS 9 und OS X 10.11 El Capitan gilt als gesichert. Doch was könnte der kalifornische Tech-Riese noch aus dem Hut zaubern? Nachfolgend findet ihr einige der potenziellen Neuvorstellungen sowie ganz am Ende unsere Einschätzung, wie wahrscheinlich das neue Gerät vorgestellt wird.

Damit der Artikel nicht zu lange wird, ist er in mehrere Teile aufgeteilt. In diesem Teil beschäftigen wir uns mit dem Apple TV, neuen Macs und der Apple Watch. In den beiden vorhergehenden Artikeln haben wir uns mit den neuen iPhones beschäftigt sowie einen Blick auf mögliche neue iPads geworfen

Apple TV 4

Zeit für ein Update: die Apple TV Box

Langsam aber sicher wird es Zeit für ein grösseres Update der Apple TV-Box. Und dieses steht laut diversen Quellen unmittelbar bevor, denn am 9. September soll Apple eine zwar teurere (knapp 200 Euro), aber gleichzeitig auch massiv verbesserte Version vorstellen. So soll der A8 Prozessor des iPhone 6 verbaut sein und als Software soll eine modifizierte Version von iOS 9 zum Einsatz kommen, die auch einen eigenen App Store für den Apple TV mitbringen soll, schreibt golem.de gestützt auf 9to5Mac. Ausserdem soll als neues zentrales Steuerungselement Siri zum Einsatz kommen, auf der Fernbedienung sollen sogar extra Tasten zum Aufrufen der neuen Bedienelemente vorhanden sein.

Wir sagen: 75%

Neue Macs

Wohl nicht am 9. September: neue iMacs

Wir generalisieren den Begriff „Mac“ in diesem Artikel ein bisschen und gehen nicht auf die einzelnen Unterkategorien ein, denn am 9. September dürften wir wohl weder ein neues MacBook noch einen neuen iMac zu Gesicht bekommen. Dazu gab es bisher immer eine Extra-Keynote Ende Oktober und das wird sich wohl auch in diesem Jahr nicht ändern. Der Keynote-Morgen bzw. Abend ist bereits so voll verplant, dass Apple keine Zeit mehr für Macs haben wird.

Wir sagen: 15%

Apple Watch

Keine neue Apple Watch in diesem Jahr. Konzept: iphoneized

Vor einem Jahr wurde sie der Welt vorgestellt, vor sechs Monaten kam sie in den Handel: die Apple Watch dürfte dem Smartwatch-Markt einen ordentlichen Schub verpasst haben. Dennoch ist es nach nur einem halben Jahr noch zu früh, um bereits eine neue Generation der smarten Uhr vorzustellen. Potenzielle Käufer der Apple Watch 2 müssen sich höchstwahrscheinlich bis Ende 2016 gedulden. Derzeit ist eher davon auszugehen, dass Apple neue Armbänder vorstellen wird.

Wir sagen: 10%

Auf alle Fälle darf man gespannt sein, was uns der kalifornische Tech-Gigant so alles zeigen wird. Die Keynote beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit und wird hier via Live-Stream zu sehen sein. Ausserdem berichten die Kollegen von apfeleimer.de via Liveticker und bereiten die Keynote im Nachgang noch einmal auf.

The post Apple-Keynote: Das erwartet uns heute (Teil 3) appeared first on jailbull.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Angebliche Verpackung soll roségoldene Farbe und 16 GB Einstiegsmodell bestätigen

iphone-6s-verpackung-goldDie Vorstellung des iPhone 6S liegt nun lediglich noch wenigen Stunden in der Ferne und auch das letztliche Erscheinungsdatum dürfte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Video-App Periscope kommt angeblich auf Apple TV

Live-Video-App Periscope kommt angeblich auf Apple TV

Twitter arbeitet einem Bericht zufolge daran, die Periscope-App für "tvOS" anzupassen, um die Live-Video-Übertragungen von Nutzern auf den Fernseher zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„iPad Pro“: 32, 64 und 128 GB – bei 799 Dollar gehts los

Heute Abend soll Apple seine Keynote vollstopfen mit allerlei Ankündigungen – angeblich, um eine Oktober-Keynote ausfallen lassen zu können. Unter anderem soll das „iPad Pro“ vorgestellt werden – und vorab gibt es noch mal schnell Gerüchte über den Speicher und die Preise.

Die Kollegen von 9to5mac haben im Vorfeld der Keynote noch ein paar Eckdaten zum „iPad Pro“ erfahren, das wohl heute Abend angekündigt werden soll. Demnach soll das größere iPad, das vor allem auf professionelle Anwendungen zugeschnitten sein soll, in drei Speichergrößen erhältlich sein: 32 GB, 64 GB und 128 GB. Damit wäre das kleinste „iPad Pro“ mit doppelt so viel Speicher gesegnet wie iPhone und die anderen iPads.

Auch gibt es Informationen zu den veranschlagten Preisen: Bei 799 Dollar soll es losgehen für 32 GB mit WLAN. Wie auch schon bei anderen iPads und dem iPhone kostet eine Verdopplung jeweils 100 Dollar Aufpreis, also gibt es 64 GB für 899 und 128 GB für 999 Dollar. Außerdem soll auch das „iPad Pro“ optional mit Mobilfunk ausgestattet werden. Wie bei den anderen iPads soll der LTE-Chip 130 Dollar zusätzlich kosten, was einen Maximalpreis von 1129 Dollar für 128 GB mit LTE entspricht.

Genaueres werden wir erst heute Abend erfahren, wenn Apple seine Keynote abhält. Angeblich ist das „iPad Pro“ ein „Jetzt oder nie“-Kandidat, denn im Oktober soll Apple keine Keynote planen und wenn das „iPad Pro“ auf einer Keynote gezeigt werden wird, dann unabhängig von Sinn oder Unsinn heute, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein 2-Stunden-Menü in 5 Gängen: Das erwartet uns beim heutigen Apple-Event

tim-cook-stage-500Knapp drei Stunden vor dem Start von Apples diesjährigem September-Event fassen wir die Erwartungen für den heutigen Abend noch einmal zusammen. Mit Blick auf die Fülle der Themen, dürfte sich Tim Cooks Abendprogramm wieder auf gut zwei Stunden erstrecken. Neue iPhones Die Vorstellung neuer iPhone-Modelle gilt ja rein ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 angeblich nochmal dünner als iPhone 6S und seine weiteren Vorgänger

appleDerzeit sind wohl alle Augen bereits nach Übersee gerichtet, wo in wenigen Stunden aller Voraussicht nach die Vorstellung des iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Neues (Product)RED Sportarmband taucht auf

In weniger als drei Stunden wird Apple CEO Tim Cook die heutige Keynote eröffnen (wir berichten ab 18:30 Uhr). Dann werden wir erfahren, welche Gerüchte der letzten Wochen sich bewahrheiten und welche Gerüchte nicht zu treffen. Neben dem iPhone 6S (Plus), einem AppleTV 4 sowie dem iPad Pro war unter anderem von neuen Apple Watch Armbändern die Rede. Wie es scheint, bewahrheitet sich das zuletzt genannte Gerücht

watch_armband_red_leak

Neues Apple Watch Sportarmband taucht auf

Wenige Stunden vor der Keynote taucht auf Twitter ein Foto auf, welches ein neues und bisher nicht vorgestelltes Armband für die Apple Watch zeigt. Genauer gesagt handelt es sich um ein das Apple Watch (Product)RED Sportarmband. Dieses könnte Apple heute Abend vorstellen.

Im April zeigte Apple´s Design-Chef Jony Ive bereits verschiedene „spezielle“ Apple Watch Sportarmbänder, unter anderem war ein rotes Modell zu sehen. Ein solches Modell hatte Ive dem britischen Rugby-Spieler Will Carling geschenkt.

Apple engagiert sich seit Jahren für (Product)RED und führt ein Teil des Kaufpreises an die Organisation ab. Über 100 Millionen Dollar hat Apple so zum Kampf gegen AIDS bereits beigesteuert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s-Event hat noch nicht mal begonnen - erster Camper bereits vor Apple Store in Sydney gesichtet

Vor Apple Stores campieren hat sich mittlerweile zum Fan-Sport gemausert. Der Grund: Die hartgesottene Fans wollen als erster eines der neuen Apple Produkte absahnen und dafür sind sie offensichtlich gewillt, Kälte und andere Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen. In Australien hat es sich bereits der erste Camper vor dem Apple Store in Sydney bequem gemacht - so gut es eben geht. Wie lange er da noch sitzen wird, ist fraglich, denn nicht alle Produkte sind gleich verfügbar.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs: Neuer Kinofilm mit Michael Fassbender wird von Steve Wozniak gelobt

Mit Steve Jobs steht ein weiterer Kinofilm um den Apple-Gründer und ehemaligen CEO in den Startlöchern.

Steve Jobs Film 1

Der mit bekannten Schauspielern wie Michael Fassbender in der Rolle des Steve Jobs und Kate Winslet als Marketing-Chefin Joanna Hoffman besetzte Film wird in Deutschland im Verleih der Universal Pictures International Germany ab dem 12. November in den Kinos zu sehen sein. Schon jetzt gab es im Vorfeld die Weltpremiere im Rahmen des Telluride Film Festivals in Colorado, USA, wo der Film von der Presse und dem Festivalpublikum Bestnoten bescheinigt bekam.

Das Biopic Steve Jobs beschreibt basierend auf dem Drehbuch von Aaron Sorkin und nach der Biografie von Walter Isaacson das bewegte Leben des Apple-Gründers mit all seinen Facetten. „Steve Jobs nimmt den Zuschauer mit ins Epizentrum der digitalen Revolution und beschreibt den Kampf, eine als unmöglich abgetane Vision Wirklichkeit werden zu lassen: Ein Computer für jedermann“, heißt es in einer Mitteilung der zuständigen Presse-Agentur. „In ständigen kreativen Auseinandersetzungen, die den Zusammenhalt und das gemeinsame Ziel der drei Freunde immer wieder in Frage stellen, erschaffen Steve Jobs, Steve Wozniak und Ron Wayne Apple und damit die Computer, die die Welt für immer verändern werden.“

Der Film, der unter der Regie von Danny Boyle entstanden ist, behandelt dabei die Zeitspanne zwischen den Anfängen von der Entwicklung des ersten Macintosh bis hin zum Neuanfang mit dem iMac im Jahr 1998. Als Steve Wozniak wurde Seth Rogen für die Rolle gewonnen, Jeff Daniels ist als ehemaliger Apple-CEO John Sculley zu sehen.

Woz: „Als würde ich tatsächlich Steve Jobs zusehen“

Steve Jobs Film 2

Das ehemalige Gründungsmitglied Apples, besser bekannt unter dem Spitznamen „Woz“, zeigte sich nach einer Vorabversion des Films begeistert von der schauspielerischen Leistung des Ensembles um Michael Fassbender. In einem Interview mit dem englischsprachigen Filmmagazin Deadline erzählt er, „Es fühlte sich an, als würde ich tatsächlich Steve Jobs und den anderen zusehen.“ Auch für Kate Winslet, die schon in Filmen wie Sinn und Sinnlichkeit oder Der Vorleser zu sehen war, hatte der Apple-Weggefährte nur Lob übrig.

Die deutschen Fans müssen sich derweil noch bis zum 12. November 2015, dem offiziellen Kinostart von Steve Jobs, gedulden. Weitere Vorab-Vorführungen wird es unter anderem auf dem 53. New Yorker Filmfestival am 8. Oktober sowie am 18. Oktober während der Closing Night-Gala beim 59. BFI London Film Festival geben. Wer weitere Informationen benötigt, kann sich neben dem unten eingebundenen Trailer zum Film auch die offizielle Website zu Steve Jobs ansehen.

Fotos: Universal Pictures Germany

Der Artikel Steve Jobs: Neuer Kinofilm mit Michael Fassbender wird von Steve Wozniak gelobt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dot zu Tot – Alphabete anschließen.

Verbinden Sie dots ist eine unterhaltsame Art und Weise der Schaffung von Bildern durch die Teilnahme Punkte, um einige lustige Formen!

Abgesehen davon, dass ein Spiel Spaß es ist ein Lernwerkzeug für die Entwicklung Ihres Kindes pre-schreiben können. Dieses Spiel wird die Verbesserung der Geschicklichkeit von die Finger Ihres Kindes und er entwickeln wird Schreiben skill mit Leichtigkeit! Ihr Kind wird lernen, Buchstaben A-Z in der richtigen Reihenfolge und Erstellen magische Bilder!

Es ist eine ebene Auswahl verschiedener Bilder jedes Mal Ihr Kind spielt das Spiel damit die Aufregung auf. Die aufgezeichnete Stimme lehrt ihr Kind Objektnamen zu! Es ist ein Hauch helfen dem Kind durch Verbinden der Punkte in der richtigen Reihenfolge.

Features:
•Entwickelt finger Fingerfertigkeit für pre-Schreiben Fähigkeiten
•verbessert die Konzentrationsfähigkeit
•ein peppy Stimme lehrt Objektnamen
•lehrt Alphabete und deren Reihenfolge

Dot zu Tot - Alphabete anschließen. (AppStore Link) Dot zu Tot - Alphabete anschließen.
Hersteller: Klap Edutainment
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify: Stark in Bremen und Hamburg, schwach in Hessen und Sachsen

spotify-3Vor allem in Bremen, in Hamburg und in Rheinland-Pfalz verfügt der Musik-Streaming-Anbieter Spotify über starke Reichweiten. Dies geht aus einer Studie des Unternehmens hervor, die dem Medien-Portal Meedia vorab vorliegt. So erreicht Spotify in Bremen wöchentlich satte 15,5% in der Altersgruppe der 15-64-Jährigen. In ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livestream zur heutigen iPhone 6s Keynote hier ansehen

Heute hat das lange Warten endlich wieder ein Ende, ein Jahr ist vergangen seit iPhone 6 und iPhone 6 Plus präsentieren wurden. Heute sind iPhone 6s und iPhone 6s Plus dran und natürlich bietet Apple wieder einen offiziellen Livestream an, damit jeder in den Genuss der Keynote kommen kann.  Alle Informationen und Last-Minute Gerüchte zu iPhone 6s und iPhone 6s Plus haben wir auf dieser Seite für euch zusammengefasst. Im aktuellen Artikel verraten wir euch, wo ihr den Apple Livestream

Der Beitrag Livestream zur heutigen iPhone 6s Keynote hier ansehen erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(PRODUCT)RED-Armband für die Apple Watch vorab geleakt

Kurz vor dem Apple Event heute Abend ist ein rotes Watch Band geleaked worden.

Das Uhrband für die Apple Watch Sport wurde noch nicht offiziell vorgestellt. Die Besonderheit ist, dass es sich um ein Band der Product (RED) Serie handelt. Die Einnahmen werden an karitative Einrichtungen gespendet. Damit ist dieses Band auch das erste Apple-Watch-Produkt, das ein RED-Branding aufweist, wie 9to5Mac berichtet.

Watch Red Leak

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raumüberwachung per Webcam live auf iPhone und iPad anzeigen – die App dafür ist gerade gratis

Splashtop CamCam IconMit der gerade kostenlos angebotenen Universal-App Splashtop CamCam kannst Du von unterwegs über Dein iPad, iPhone und iPod Touch die Bilder der Webcam Deines Computers empfangen. Die sonst 1,99 Euro kostende App empfängt das Video- und Audiostreaming der Webcam des Windows-, Linux- oder Mac-Rechners, auf dem Du die Software für den Rechner (Windows XP, 7, 8 und 10 – Mac 10.7 oder neuer und Ubuntu 12.04 oder neuer) installiert hast. Ob es die eingebaute Webcam oder eine extern angeschlossene Webcam ist, spielt dabei keine Rolle.

Mit der App und dem runtergeladenen Programm kann man nun Räume per Cam live überwachen, zum Beispiel kann man so ein Babyfon „bauen“. Zur Verbindung von Webcam und Mobilgerät muss man auf beiden Geräten ein paar Schritte durchführen, die vor Allem der Sicherheit dienen. So muss ein Konto angelegt werden, welches den einzigartigen Channel bestimmt und ein Sicherheitscode festgelegt werden, den man auf beiden Geräten eingibt. Auf dem Rechner kann man dann noch verschiedene Einstellungen vornehmen, wie zum Beispiel den schwarzen Bildschirm aktivieren und Tastatur und Maus sperren.

Die App lässt sich sehr einfach bedienen und wenn man sie erst einmal hat, fallen einem vielleicht auch noch andere Nutzungsmöglichkeiten ein. Ich erinnere mich an einen Fall, wo ein Kollege in einer früheren Firma sich immer beklagte, dass man ihm seine Bonbons vom Schreibtisch klaut. Er hat dann seine Webcam aktiviert und aufzeichnen lassen – und siehe da, der Täter war schnell ermittelt. Nur hatte der Praktikant auch noch andere Dinge mitgehen lassen. Legal war die Aufzeichnung nicht, aber durch den Videobeweis konnte dann die Polizei gerufen werden und diese fand das Diebesgut dann tatsächlich bei dem Täter.

Spashtop CamCam läuft auf iPhone (ab 3GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad ab iOS 4.1 oder neuer. Die App belegt 5,6 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normalerweise 1,99 Euro.

Eignet sich als Babyfon und auch für viele andere Gelegenheiten: Splashtop CamCam überträgt das Bild Deiner Webcam auf iPhone, iPod Touch und iPad

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz vor der Keynote: Tim Cook meldet sich

Auch Tim Cook kann es offenbar kaum mehr erwarten. Er meldete sich auf Twitter.


Er scharrt mit den Hufen und schreibt: „Just a few hours to go here in SF! We can’t wait to show you what we’ve been working on.“– „Nur noch ein paar Stunden hier in San Francisco. Wir können es kaum erwarten, Euch zu zeigen, an was wir gearbeitet haben.“

Tweet Tim Cook

So geht Hype! Wir können es auch kaum mehr erwarten. Zur Erinnerung: Unser Livestream startet um 18.30 Uhr. Stay tuned!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Foto verrät Neuzugang unter den Armbändern

Neben dem Gehäuse spielen die Armbänder der Apple Watch eine wichtige Rolle - nicht zuletzt, da sie das Gesamterscheinungsbilder Uhr am Handgelenk beeinflussen. Daher muss man die richtige Farbwahl treffen. Neben den Farben Weiß, Schwarz, Grün, Blau und Pink wird wohl künftig auch Rot zur Verfügung stehen. Rot besagt, dass das Produkt der Product RED-Serie angehört und ein somit ein gewisser Prozent der Einnahmen wohltätigen Einrichtungen zugute kommt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Order & Chaos 2: Redemption“ erscheint am 17. März

Mit einem neuen Trailer hat Gameloft nun den Releasetermin für Order & Chaos 2: Redemption verkündet. Das neue MMORPG, Nachfolger des 2011 erschienenen Order & Chaos© Online (AppStore), wird am 17. September für iOS im AppStore erscheinen.

Außerdem vermittelt der neue Trailer weitere Eindrücke des neuen Online-RPGs, zeigt einige Helden der 5 Klassen, Gegner und Umgebungen im typischen Gameloft-Style. Dabei kann der Titelnicht nur online mit anderen zusammen gespielt werden, sondern dank neuer Solo Dungeons auch alleine. Natürlich werden wir euch Order & Chaos 2: Redemption dann zum Release in gut einer Woche genauer vorstellen.

Der Beitrag „Order & Chaos 2: Redemption“ erscheint am 17. März erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Nutzer zufrieden, Erwartungen eingeschränkt

Eine neue Umfrage kam zu dem Schluss, dass Besitzer einer Apple Watch äußerst zufrieden mit der Uhr sind, sogar zufriedener als Early Adopter des iPhone und iPad. Allerdings bewegen sich die genutzten Funktionen in einem sehr überschaubaren Rahmen.

In den letzten drei Monaten wollten die Wearable-Marktforscher von Wristly von über 2000 Nutzern der Apple Watch wissen, wie sie über das Gerät denken. Bei der Zufriedenheit wurde vergleichsweise auf Zahlen von ChangeWave zurückgegriffen, die 2007 und 2010 Besitzern der ersten Generation des iPhone bzw. iPad ähnliche Fragen stellten. Dabei kam heraus, dass 97% der Apple-Watch-Nutzer mit der Uhr zufrieden sind. Beim iPhone waren es 92%, beim iPad 91%.

Erstaunlich gut kommt die Funktion mit den Aktivitätsringen an. 70% gaben an, öfter als erwartet zu überprüfen, ob sie sich am laufenden Tag genug bewegt haben. Auf Platz 2 folgt die Information, wie spät es gerade ist. Die Hälfte aller Befragten hatte im Vorfeld eingeschätzt, diese Funktion in der Form zu nutzen, 48% nutzen sie häufiger als erwartet. Ebenfalls beliebt ist das Überprüfen der Widgets auf dem Zifferblatt, die Komplikationen wie Wetter oder Kalender. Die Überprüfung des Herzschlags sowie die Telefoniefunktion runden die Top 5 ab.

Alle anderen Funktionen haben bei den Befragten eher ein Nischendasein. Vor allem die Apple Watch als Fernbedienung zu nutzen, Nachrichten zu schreiben oder Musik zu hören gehört nicht wirklich zu den Funktionen, die sich besonderer Beliebtheit erfreuen – über die Hälfte gab jeweils an, die Funktion seltener als erwartet zu verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Product)Red: Neues Armband für die Apple Watch kommt

Apple wird heute wohl auch neue Armbänder für die Apple Watch präsentieren.

Aktuell macht ein Foto eines roten Sportarmbandes der (Product)Red Reihe auf Twitter die Runde. Schon an der Mailänder-Modewoche vor einiger Zeit war Apple Designer Jonathan Ive mit neuen Farben aufgetaucht.

Die Auswahl bei den Apple Watch Armbändern darf ruhig noch etwas steigen und das rote Sportarmband gefällt mir sehr gut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last Minute-Gerüchte: iPad Pro für 799 US-Dollar

ipadprodummy1

Es war lange unklar, wie viel das iPad Pro nun kosten soll und bei welchem Preis die angebliche 64 GB-Version beginnen soll. Nun ist kurz vor der Keynote ein Preis durchgesickert, der durchaus plausibel erscheint. Anscheinend soll die kleine 64 GB-Version ohne Stylus und LTE-Chip 799 US-Dollar kosten, was bei uns einen Preis von 799 oder 849 Euro ergeben. Damit liegt das iPad Pro genau zwischen den MacBook Air-Modellen und den teuren iPad Air-Modellen. Allerdings wird es so sein, dass man mit LTE-Modul und Stylus bei ca. 999 Euro liegen wird, aber dies ist für ein Tablet dieser Größe noch akzeptabel.

Sollten die Gerüchte wirklich stimmen, wäre das iPad Pro eine Alternative hin zu einem kleinen MacBook Air, da man mit der LTE-Funktion auch sehr schnell im Internet surfen und das iPad Pro als Arbeitsgerät verwenden könnte. Sollte dann noch eine günstige Tastatur direkt von Apple ins Leben gerufen werden, wäre das Paket für viele sicherlich perfekt. Alles in allem wird man aber dann schon auf den Preis eines normalen Notebooks von Apple kommen, was aber sicherlich gewünscht ist.

Was sagt ihr zum Preis?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower-Defense-Spiel Kingdom Rush nun kostenlos

Tower-Defense-Spiel Kingdom Rush nun kostenlos

Ironhides unterhaltsames Echtzeit-Strategiespiel findet sich ab sofort gratis im App Store, dies gilt für iPhone-App wie auch die eigenständige iPad-Fassung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(PRODUCT)RED-Armband für die Apple Watch kommt

Es gilt als recht sicher, dass Apple neue Armbänder für die Apple Watch vorstellen wird. Schon auf der Mailänder Designwoche hatte Apples Design-Chef Jonathan Ive vor einigen Monaten zusätzliche Farbvarianten der Sport-Armbänder vorgeführt. Dazu zählten die Farben dunkelblau, helles Rosa, gelb sowie kräftiges Rot. Vermutlich erscheinen die neuen Armbänder noch in dieser Woche in den Stores sowi...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Kein Oktober-Event geplant

Das heutige Apple September-Event (wir berichten ab 18:30 Uhr) dürfte ein wahres Produktfeuerwerk werden. Dies könnte unter anderem daran liegen, dass der Hersteller für Oktober keine weitere Keynote für dieses Jahr plant und die größten Neuerungen, die dieses Jahr noch anstehen, im Laufe des heutigen Abends präsentiert.

iphone6s_keynote_einladung

Kein Oktober Event geplant

Gerüchten zufolge wird Apple im Laufe des heutigen Abends allerhand Produktneuheiten vorstellen. Ganz oben auf der Liste stehen das iPhone 6S und iPhone 6S Plus. Aber auch AppleTV 4, ein iPad Pro, iPad mini 4 und weitere Produkte werden im Mittelpunkt stehen.

Sollte Apple tatsächlich heute Abend neue iPhone- und iPad-Modelle auf einer Veranstaltung vorstellen, so würde dies ein Novum darstellen. In den letzten Jahren gab es im September neue iPhones und im Rahmen eines Oktober-Events neue iPad-Modelle. Richtig nachvollziehen können wir das nicht. Auch Apple-Insider John Gruber kann sich dies derzeit noch nicht richtig erklären

Lot of little birdies out tonight in San Francisco. The consensus is that there’s only going to be one Apple event this fall, and it’s tomorrow. So if there’s an iPad Pro, it’s coming tomorrow, no matter how much or how little sense that makes.

Ein paar Vögelchen haben ihm zugezwitschert, dass es in diesem Jahr nur ein Apple Sepcial Event im Herbst geben wird und dies sei am heutigen Mittwoch. Falls Apple tatsächlich ein iPad pro vorstellen möchte, so wird dies am heutigen Abend der Fall sein. Den Sinn und Zweck lässt er offen.

Auf ein Oktober-Event zu verzichten, wäre in der Tat ungewöhnlich. Grundsätzlich erwarten wir in diesem Jahr noch neue Macs, zumindest den iMac 2015, sowie die finale Freigabe von OS X El Capitan. Gut möglich, dass dies im Oktober ohne Keynote erfolgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Standardgröße von Finder-Fenstern einstellen

Ein i-mal-1 für Yosemite: So stellt Ihr eine Standardgröße für Finder-Fenster ein.

OS X 10.10 Yosemite hat bei einigen Usern einen ganz speziellen Bug: Es merkt sich die Größe von Finder-Fenstern nicht. Wer sich die Fenster des Dateimanagers auf seine Bedürfnisse einstellt und dann schließt, bekommt beim nächsten Öffnen häufig eine gänzlich andere Größe.

finder-yosemite-1

Es gibt für dieses Problem glücklicherweise einen Workaround, den Macworld erstmalig herausgefunden habt. Um eine Standardgröße für Finder-Fenster in Yosemite einzustellen, die bleibt, geht folgendermaßen vor:

-> Klickt auf das Finder-Symbol im Dock

-> Sind bereits Fenster offen, öffnet ein neues. Ansonsten benutzt das neu geöffnete Fenster

-> Passt das Fenster auf Eure favorisierte Größe an, ohne auf irgendeine Datei oder einen Ordner zu klicken

-> Schließt das Fenster über das rote „X“ in der Ecke links oben oder via Shortcut: „cmd + W“

-> Schließt alle anderen Fenster, falls vorhanden, mit dem Shortcut „cmd + alt + W“

-> Klickt dann mit gedrückter alt-Taste einen Rechtsklick auf das Finder-Icon im Dock

-> Klickt im Kontext-Menü auf „Neu starten“

Workaround ausschließlich für Yosemite

Jetzt merkt sich der Finder die Fenstergröße für Euch. Nochmal zur Erinnerung: Dieser Workaround betrifft nur OS X 10.10 Yosemite. Ältere Version von OS X beinhalten den Bug fast gar nicht, sie merken sich automatisch die Größe. Und das nächste OS X 10.11 El Capitan könnte den Fehler auch wieder ausmerzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Rotes (PRODUCT)RED Sportarmband wird veröffentlicht

Im Vorfeld sickerten ja schon Gerüchte durch, dass Apple heute Abend auf der Keynote neue Armbänder für die Apple Watch veröffentlichen wird. Nun wird es ein bisschen konkreter, denn es gibt ein Foto eines roten Sportarmbands für (PRODUCT)RED.

applewatch-sportarmband-rot

Bei Twitter hat Larry Greenberg ein Foto veröffentlicht, das die Verpackung eines roten Sportarmbands für die Apple Watch zeigt. Es wird unter dem Label (PRODUCT)RED geführt, bei dem bei jedem Verkauf ein gewisser Prozentsatz an wohltätige Zwecke geht. (PRODUCT)RED wurde unter anderem von U2-Frontmann Bono ins Leben gerufen.

Laut Greenberg sollen bereits einige Apple Stores mit Lieferungen der Armbänder bestückt worden sein. Dass Apple heute Abend neue Sportarmbänder für die Apple Watch vorstellen will, vor allem in gedeckteren Farben, ist indes nicht wirklich neu und machte in der vergangenen Woche bereits die Runde. Aber mit dem Tweet wurde es erstmals im Vorfeld der Keynote, die heute Abend stattfinden wird, konkret.

Angeblich soll es heute Abend auch neue Apple Watches geben. Es soll sich dabei um die Apple Watch Sport handeln, die in Rosé- und Gelbgold kommen soll, aber dennoch aus Aluminium hergestellt wird. Sie könnte so ähnlich aussehen wie die entsprechenden iPhones. Die Keynote beginnt heute Abend um 19 Uhr, Apple wird einen Live-Stream auf seiner Webseite anbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s-Verpackungsbilder durchgesickert: Diese Hinweise auf das Smartphone lassen sich rauslesen

Nur noch wenige Stunden vor der Apple Keynote sind Bilder zur Verpackung des iPhone 6s durchgesickert. Einerseits nett anzuschauen, andererseits verrät das Design der Verpackung möglicherweise Geheimnisse rund um das Smartphone. Liest man zwischen den Zeilen, könnte das Bild eines Fisches beispielsweise auf Funktionen innerhalb der Kamera Rückschlüsse ziehen lassen. Auch ist es möglich, dass Apple uns mit einem 4K-Display überrascht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finder-Tool „Better Rename“ lädt zum Beta-Test der neuen Version

abfr_96x96@2xFür das Finder-Tool Better Rename steht im Oktober der Sprung auf Version 10 an. Wer die neue Version bereits vorab testen will, kann am neu gestarteten öffentlichen Beta-Programm für die App teilnehmen. A Better Finder Rename unterstützt Mac-Besitzer seit nunmehr fast 20 Jahren bei lästigen Finder-Aktionen wie dem ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Native Instruments: Reaktor 6 vereinfacht den Bau eigener Software-Synthesizer

Native Instruments Reaktor 6

Mit den neuen modularen Blöcken des Reaktor-Baukastens von Native Instruments lassen sich Synthesizer und Effekte leicht selbst bauen. Unser Video-Tutorial gibt einen ersten Eindruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify „Found Them First“ fragt: Bist du ein Trendsetter?

Spotify hat in letzter Zeit eher für negative Schlagzeilen gesorgt, was unter anderem an den neuen Datenschutzbestimmungen lag, für die man sich allerdings kurze Zeit später schon wieder entschuldigte. Heute gibt es mal wieder Positives zu berichten und zwar in Form eines neuen Features. „Found Them First“ heißt diese Funktion, die hierzulande unter spotify-trendsetter.de zu erreichen ist. Hier könnt ihr schauen welche Künstler und Tracks ihr vor allen anderen Nutzern entdeckt habt.


Spotify Trendsetter Found them first login

Wenn ihr die Seite besucht, geht es zuerst einmal wieder um die persönlichen Daten, allerdings auch nur das, was ihr vorher in eurem Account preisgegeben habt. Auch auf die Playlists greift das Feature zu – macht ja Sinn. Ist man mit dem Konto verbunden, kann man sich anschauen ob man sich von bestimmten Interpreten bereits beschallen ließ, obwohl diese noch relativ unbekannt waren.

Spotify Trendsetter Found them first Interpreten

Die verschiedenen Künstler kann man sich dann nochmal genauer ansehen und sich anzeigen lassen wann man diese zuerst gehört hat. Zudem gibt es die Info wie viel Prozent der Nutzer man hierbei hinter sich gelassen hat. Anschließend hat man doch die Möglichkeit sich die individuelle Playlist anzuhören, die Spotify aus den gesammelten Informationen automatisch zusammengestellt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: DaisyDisk mit vielen Neuerungen

Das Festplatten-Werkzeug DaisyDisk hat ein großes Update auf Version 4 erhalten.

Die Mac-Anwendung, unsere heutige App des Tages, schaufelt Speicherplatz und löscht nicht mehr benötigte Dateien, die Eure Festplatte zumüllen. Sie steht inzwischen fünf Jahre im Store und erfreut sich (auch bei uns) großer Beliebtheit.

Komplett neue Oberfläche

Die neue Version bringt viele Verbesserungen. Gleich auf den ersten Blick macht sich dabei die komplett überarbeitete Oberfläche bemerkbar.

DaisyDisk Screen

Besitzt Ihr einen neueren Mac mit SSD und Vierkern-CPU könnt Ihr Euch über einen massiven Geschwindigkeitsboost freuen. Ein Scan wird nun bis zu 20 mal schneller durchgeführt. Dabei werden dann sogar noch weniger Ressouren benötigt als zuvor.

DaisyDisk DaisyDisk
(23)
9,99 € (2.1 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bietet Live-Stream zur heutigen Keynote

Wie das Unternehmen auf seiner Webseite ankündigt, wird der heutige Special Event live auf Apple.com und auf Apple TV übertragen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noteshelf: Umfangreiche Notiz-App für das iPad heute 6 Euro günstiger

Eigentlich ist es schade, dass wir so selten über Noteshelf berichten – denn die App macht wirklich einiges her.

Noteshelf 2 Noteshelf 4 Noteshelf 3 Noteshelf 1

Gerade bei Bezahl-Apps sind die Bewertung oft ein guter Hinweis auf die Qualität einer App. Und Noteshelf (App Store-Link), das bereits seit mehreren Jahren für das iPad erhältlich ist, macht im App Store mit viereinhalb Sternen bei fast 2.000 Bewertungen eine sehr gute Figur. Mit dem umfangreichen Werkzeug kann man auf dem iPad ganz einfach Notizen machen, PDF-Dokumente kommentieren oder Formulare ausfüllen.

Normalerweise kostet die iPad-Anwendung 7,99 Euro, aktuell gibt es Noteshelf aber für schlanke 1,99 Euro. Das ist wirklich ein guter Preis, denn günstiger gab es die App vor zuletzt zwei Jahren. Der größte Konkurrenz von Noteshelf ist sicherlich Notability, wobei beide Apps quasi auf Augenhöhe unterwegs sind und beide ihre Stärken haben.

Auch wenn es seit einiger Zeit keine großen Updates mit neuen Funktionen gab, liefert Noteshelf so ziemlich alles, was man sich von einer Notiz-App wünscht. Man kann mehrere Dokumente anlegen, dazu stehen über 70 Vorlagen und mehr als 17 verschiedene Stifte zur Verfügung. Zur besseren Bedienbarkeit haben die Entwickler eine Handballen-Auflage und einen Zoom-Modus eingebaut, zudem funktioniert die App mit vielen gängigen Bluetooth-Eingabestiften.

Noteshelf bietet alles, was man für Notizen benötigt

Über die am oberen Rand eingeblendete Menüleiste sind alle Funktionen schnell zugänglich, hier lassen sich verschiedene Stifte auswählen, auch ein Textfeld kann hier eingefügt werden. Versehentliche Arbeitsschritte können mit nur einem Klick rückgängig gemacht werden, in die andere Richtung gilt natürlich das gleiche. Die Handhabung ist wirklich sehr einfach, alles ist gut durchdacht und strukturiert.

Der Export einer fertigen Notiz kann per Dropbox, Evernote oder als PDF-Datei erfolgen. Ebenfalls klasse: Ausgewählte Notizen, in denen sich möglicherweise sensible Daten befinden, können separat mit einer PIN gesichert werden. So muss man nicht gleich die ganze App sperren, was im Falle einer gemeinsamen Nutzung mit mehreren Personen möglicherweise sogar kontraproduktiv ist.

Sehr interessante Videos rund um Noteshelf gibt es im YouTube-Kanal des Entwicklers. Einen kleinen Film haben wir direkt mal für euch eingebunden – dort könnt ihr sehen, was man mit Noteshelf alles anstellen kann.

Der Artikel Noteshelf: Umfangreiche Notiz-App für das iPad heute 6 Euro günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Weitere Fotos der Verpackung

Noch im August sind erste Fotos der Verpackung für das iPhone 6s, genauer gesagt dem iPhone 6s Plus, aufgetaucht. Nun folgen aus einem chinesischem Forum noch ein paar mehr, diesmal allerdings für das iPhone 6s.

Am heutigen Mittwoch stellt Apple neue iPhones vor und wenn man den Gerüchten glauben mag, auch noch weitere Geräte (wie ein neues Apple TV). Nachdem bereits ein erstes Foto einer offensichtlich im Müll gefundenen Verpackung des iPhone 6s Plus aufgetaucht ist, gibt es im chinesischen Forum MacX nun weitere Bilder zu sehen.

iphone6s-box-2

Diesmal handelt es sich um eine ebenfalls mehr oder weniger zerstörte Verpackung des iPhone 6s. Aber auch hier ist auf dem Display des Smartphones in Gold ein Fisch zu sehen, was erneut Öl ins Feuer streut bzgl. des Gerüchts, das iPhone 6s könnte mit High-Speed-Aufnahmen Hintergrundbilder darstellen wie die Apple Watch.

iphone6s-box

Bewegte Hintergrundbilder gibt es grundsätzlich schon seit iOS 7, allerdings nicht in der Form wie sie die Apple Watch anbietet. Die Smartwatch hat hochauflösende Highspeed-Aufnahmen, beispielsweise von einem Schmetterling, einer Qualle oder einer Blüte, die als Hintergrundbild angezeigt wird.

Heute Abend werden wir mehr wissen, denn dann hält Apple die Keynote in San Francisco und zeigt die neuen Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro angeblich ab 799 Dollar, tvOS auf Basis von iOS 9 für AppleTV

Je näher das Apple Event am heutigen Abend rückt, wir berichten ab 18:30 Uhr, desto mehr Informationen rund um die Apple Neuheiten werden bekannt. Im Laufe des heutigen Vormittags haben wir bereits gelernt, dass always-on „Hey Siri“ das iPhone 6S erreichen könnte und eine Periscope-App für AppleTV 4 in Arbeit ist. Nun gibt es weitere Informationen zum iPad Pro, AppleTV und zur Apple Watch.

ipad_air2_test5

iPad Pro ab 799 Dollar

Mark Gurman muss sich in Sachen iPad Pro noch einmal berichtigen. Nachdem es zunächst hieß, dass das iPad Pro mit 64GB startet, heißt es nun, dass das 32GB Modell die Basis darstellt. Dies wäre doppelt so viel Speicher, wie Apple beim iPad Air und iPad mini in der Grundkonfiguration bereit stellt. Das 32GB Modell soll in der WiFi-Version 799 Dollar kosten, das 64GB soll mit 899 Dollar zu buche schlagen und für das 128GB Modell werden angeblich 999 Dollar fällig.

Für das LTE-Modell werden 130 Dollar Aufschlag fällig, so dass das teuerste iPad Pro WiFi+LTE 128GB Speicher 1129 Dollar kosten wird. Damit liegt es preislich unter dem neuen 12 Zoll Retina MacBook.

AppleTV mit tvOS

Apple wird AppleTV 4 vorstellen. Das Betriebssystem soll tvOS heißen, welches auf iOS 9 basiert. Vom Namen her würde dies zu iOS und watchOS und somit zu den mobilen Betriebssystemen für iPhone, iPad, iPod touch und Apple Watch passen. Die Benutzeroberfläche soll der Oberfläche des aktuellen AppleTV ähneln, jedoch auf Designelemente von iOS 9 und OS X El Capitan zurück greifen. Neben der Periscope-App scheint auch eine Airbnb App in Arbeit.

Apple Watch Armbänder

Es ist nicht das erste Mal, dass wir lesen, dass Apple in Kürze neue Apple Watch Armbänder vorstellen wird. Gerüchten zufolge arbeitet Apple mit namhaften Marken und Modelabels bei Armbändern und weiteren Funktionen zusammen. Eine dieser Partnerschaften könnte heute Abend vorgestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor dem Apple Event: Onlineshop geht vom Netz

Apple-Store-Offline-on-MBP

Es ist inzwischen ein altbekanntes Spiel von Apple. Wenige Stunden vor der Keynote nimmt Apple seinen Online-Store vom Netz.

Wer aktuell etwas kaufen möchte dem begegnet nur der Hinweis man aktualisiere gerade den Store. Klar heute Abend werden nicht wenige neue Produkte erwartet.

So gegen 21:30 Uhr sollte der Apple Laden wieder online gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 im Detail, Teil 3: Leistung, Entwickler und kompatible Hardware

Apple behält den Jahrestakt bei und bringt im Jahr 9 des iPhones auch die neunte Version des mobilen Betriebssystems auf den Markt - diesmal aber ohne Fokus auf neue Funktionen, sondern mit eindeutigem Schwerpunkt auf Qualität und Zuverlässigkeit. Der dritte Teil unserer Detail-Betrachtung von iOS 9 beschäftigt sich mit den Merkmalen, die unter der Oberfläche liegen und der Frage, welche Hardwa...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: 97 Prozent der Käufer sind zufrieden

Eine neue Studie zeigt, dass 97 Prozent der Apple-Watch-Besitzer happy mit der Smartuhr sind.

Fast alle Käufer der ersten Smartwatch von Apple sind mit dem Gadget zufrieden. Allerdings werden kaum erweiterte Funktionen benutzt. Primär wird, welche Überraschung, auf die Uhrzeit geschaut. Aber auch die Fitness-Tracker-Funktionen werden gerne genutzt.

Apple Watch Nutzung Grafik

Was weniger oft gemacht wird, ist Musik zu hören oder Nachrichten zu schreiben. Passbook, Bezahlung und Glances werden mittelmäßig oft verwendet. Wristly hat etwas mehr als 2000 Nutzer über eine Periode von drei Monaten über ihre Gewohnheiten befragt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 14.05 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bösartige vCards über Whatsapp Web

Screenshot Whatsapp Web

Der Web-Client von Whatsapp war verwundbar und Angreifer hätten Schadcode auf Windows-Computer schmuggeln können. Die Lücke wurde bereits geschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store derzeit nicht verfügbar: iPhone 6s-Vorbereitungen laufen offensichtlich auf Hochtouren

"Wir sind bald wieder für Sie da" - diesen Satz in unterschiedlichen Sprachen postet Apple vor jeden Keynote, bei der neue Produkte vorgestellt werden. Damit will Apple letztendlich aussagen, dass der Store zwischenzeitlich heruntergefahren wird, um die Produkte zu integrieren und an das Layout anzupassen beziehungsweise umgekehrt. Und auch am heutigen Mittwoch ist das wieder der Fall. Welche Produkte auf der Webseite erscheinen werden, stellt sich ab 19 Uhr deutscher Zeit hier im Live-Ticker von Maclife.de heraus.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Converter & Text Editor

Der PDF-Converter: Mit dem Text Editor & PDF Creator können Dokumente und Bilder nicht nur auf dem iPhone und iPad verwaltet und gelesen werden, Sie können Ihre Dokumente auch in PDFs umwandeln oder Scannen und Webseiten als PDFs speichern. Der Dokumenten Manager unterstützt PDFs, MS Office, iWorks und die meisten gängigen Dokumenten-Formate 

PDF Converter: 
Gängige Formate können in PDF’s umgewandelt werden.
– MS Word, Power Point, Excel
– Abspeichern von Webseiten als PDF: mit dem eingebauten Webbrowser können Sie Webseiten als PDF abspeichern und später offline auf dem iPhone oder iPad lesen. 
– Landkarten können in der App aufgerufen und in PDFs umgewandelt werden. 

Editor:
Erstellen Sie Dokumente, formatieren Sie den Text und speichern Sie die Datei als RTF Datei.

Dokumententransfer: 
Dokumenten Transfer mit dem USB Kabel und iTunes File Sharing oder über eine WIFI Verbindung mit Ihrem Computer. 
Zugriff auf Dokumente über Dropbox/box
Upload von Dokumenten nach Dropbox/box

Der Text Editor & PDF Creator bietet die folgenden Funktionen: 
-Lesen von PDF, MS Office (Word, Excel und Powerpoint), iWork (Keynote, Pages und Numbers) und anderen Dokumenten (HTML, RTF, TXT,PNG, JPG, GIF, etc). 
-Zip und Unzip von Dateien 
-Erstellen Sie Ordner und Subordner 
-Verschieben Sie Dokumente von einen Ordner in den nächsten. 
-Öffnen Sie Ihre Dokumente in anderen Apps wie Pages, Numbers, Keywords zur Weiterbearbeitung. 
-Sichern Sie Email-Anhänge im Dokumenten Manager. Mit der „öffnen in…“ Funktion können Email-Anhänge im Dokumenten Manager geöffnet und gespeichert werden. 
-Audrucken von Dokumenten im Dokumenten Manager auf iOS 4.2 oder später 
-Verschicken Sie Dokumente via Email

PDF Converter & Text Editor (AppStore Link) PDF Converter & Text Editor
Hersteller: AppzCreative Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf "Sid Meier's Starships"; Update für Premiere Pro

Rabatt auf "Sid Meier's Starships" - das seit März erhältliche, ab OS X 10.9 lauffähige Abenteuer-Strategiespiel wird im Mac-App-Store vorübergehend für 9,99 statt 14,99 Euro angeboten (Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Highscore-Game „Plavee“: rote Bälle nach links, blaue nach rechts

Seit wenigen Tagen steht mit dem 99 Cent teuren Plavee (AppStore) von Indie-Entwickler Andriy Zherebyatyev ein weiteres Highscore-Game im AppStore zum Download bereit. In der Universal-App müssen von oben herabfallende Bälle entsprechend ihrer Farbe sortiert werden. Die roten Bälle nach links, die blauen nach rechts.

Dafür könnt ihr per Wischer ein knapp über dem Boden schwebendes Dreieck auf einer horizontalen Linie bewegen. Mit ihm gilt es die nahenden Bälle möglichst zahlreich zu sortieren. Denn gelingt euch dies nicht oder berührt ihr eines der Hindernisse, ist eine Runde auch schon wieder vorbei. Die Anzahl der richtig sortieren Bälle ergibt dann euren Score.
Plavee iOSPlavee iPhone iPad
Klingt eigentlich simpel, ist aufgrund der vielen Bewegungen und umherspringenden Bälle aber gar nicht so einfach. Wer Freude an kleinen Highscore-Spielen als Premium-Download hat, kann aber gerne einen Versuch riskieren…

Der Beitrag Neues Highscore-Game „Plavee“: rote Bälle nach links, blaue nach rechts erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 wird so dünn wie der iPod touch

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in dem es heißt, dass das iPhone 7 im nächsten Jahr das bisher dünnste Smartphone aller Zeiten von Apple sein könnte. Demnach soll die Tiefe des iPhone 7 nur noch zwischen 6.0mm und 6.5mm betragen, ähnlich zu der Tiefe von 6.1mm des aktuellen iPod touch. Zum Vergleich: das aktuelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus messen 6.9mm und 7.1mm.  Heute wird Apple erst einmal das iPhone 6s und

Der Beitrag iPhone 7 wird so dünn wie der iPod touch erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Am Apple Mega Event per Liveticker teilnehmen

Wie sieht die nächste Generation der Apple-Produkte aus? Was werden die Geräte können? In San Francisco stellt Apple ab 19 Uhr im Bill Graham Civic Auditorium seine Neuheiten vor – darunter das neue iPhone 6s, das iPhone 6s plus und ein großes iPad Pro. Wer die „Monster Announcements“ nicht verpassen will aber den Apple Stream […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bleibt (noch) das beliebteste iPhone

Wenig Überraschendes zeigen neue Statistiken: Das iPhone 6 ist das bisher beliebteste und am weitesten verbreitete iPhone.

Aktuell ist fast jedes dritte iPhone ein iPhone 6. Etwa 30,1 Prozent macht die neueste Generation (ohne 6 Plus) aus. Platz zwei geht an das iPhone 5S mit knapp unter einem Viertel des iPhone-Anteils, nämlich 23,7 Prozent. Das iPhone 5 ist mit 12,8 Prozent aber noch beliebter als das iPhone 6 Plus, welches auf nur 9,1 Prozent kommt. Das 4S ist allerdings noch weiter verbreitet als das 5C, das 8,5 Prozent schafft, wie Localytics erhebt.

iPhone 6 Statistik Sept15

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store geht offline wegen Keynote heute Abend

„Wir sind bald wieder da“ heißt es derzeit, wenn man etwas im Apple Online Store kaufen möchte. Etwa 6 Stunden, bevor die Keynote losgeht, hat Apple traditionell den Store offline genommen, um die neuen Produkte schon einmal einzupflegen. Mit einer Rückkehr vor Ende der Präsentation ist wohl nicht zu rechnen.

applestore

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Apple hat den Apple Online Store offline genommen. Der Grund dafür dürfte jedem bekannt sein – es werden die Produkte eingebaut, die heute Abend auf der Keynote angekündigt werden. Dabei dürfte es sich um iPhone 6s, iPhone 6s Plus, „iPad Pro“, iPad mini 4, Apple TV (4. Generation) und neue Armbänder für die Apple Watch handeln.

Glaubt man den Gerüchten, sind das wohl die Produkte, die heute Abend angekündigt werden. Für diese dürfte es dann auch zumindest Informationen im Apple Store geben, wenn nan sie nicht sogar gleich (vor-)bestellen kann. In der Vergangenheit hat Apple das schon öfter so gehandhabt, damit pünktlich mit Ende der Keynote alle Informationen auf der Seite verfügbar sind.

Besagte Keynote wird heute Abend ab 19 Uhr laufen und kann bei Interesse auf der Apple-Webseite in einem Live-Stream verfolgt werden. Die Keynote steht unter der Überschrift „Hey Siri, give us a hint“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pippin: Apple-Konsole von 1995 war der Zeit zu weit voraus

Apple lädt heute Abend erneut zur Keynote und die Gerüchteküche brodelt nahezu über. Unter anderem wurde bereits unter vorgehaltener Hand auch ein neues Apple TV Update in Aussicht gestellt, das mehr Spielspaß mitbringen soll. Wagt Apple erneut den Versuch die Spiele-Szene zu erobern?

Bereits vor zwanzig Jahren stellte das Unternehmen mit Pippin eine Spielekonsole vor, in die zunächst große Hoffnungen gehegt wurden. Es kristalliserte sich jedoch recht schnell heraus, dass Pippin wohl nichts weiter als eine kleine Fußnote in Apples Produktgeschichte einnehmen wird. Das Blog Polygon hat sich die Entwicklungen einmal genauer angeschaut und hinterfragt, warum eigentlich Pippin floppte?

Apple Pippin

Pippin war im Grunde genommen ein Macintosh in Konsolenformat, der durchaus zu den damaligen Verhältnissen ordentliche Parameter mit sich brachte. An Bord war ein 4X CD-ROM Laufwerk und ein erweiterbarer Speicher. Zudem wurden 8 und 16 Bit Grafiken unterstützt. Pippin konnte zudem nicht nur mit einem gekrümmten Controller bedient werden, sondern verstand sich auch mit zusätzlicher Peripherie wie Maus und Tastatur ganz gut. Trotz der positiven Eigenschaften floppte das Gerät. War Apple vielleicht zu früh? Durchaus möglich. Die Konsole verfügte auch schon über ein Modem um sich mit dem Internet verbinden zu können, ein Browser war ebenfalls mit an Bord.

Problematisch war wohl damals, dass die Nutzer mit den neuen Funktionen förmlich überfordert waren. Der Nutzen erschloss sich noch nicht in der Gänze, so dass sich der Absatz der Konsole in Grenzen hielt. Ende März 1995 wurde der Verkauf gestartet. Stolze 620 US-Dollar mussten die Käufer für Apple Pippin hinblättern. Im Vergleich dazu, schlug Sonys Playstation mit 299 US-Dollar als wahres Schnäppchen auf. Als Steve Jobs 1997 zu Apple zurückkehrte, sorgte er dafür, dass alle Macintosh-Klone verbannt werden. Das bedeutete gleichzeitig auch das Aus für Pippin deren Produktion 1998 gänzlich eingestellt wurde. Bei Ebay können einige Geräte noch für knapp 700 US-Dollar erworben werben. Sammler haben dabei ihren Spaß dran.

Pippin im Video erklärt

Mit einem neuen Apple TV Update könnte Apple am Potential der Pippin-Konsole anknüpfen und nun zur richtigen Zeit einen weiteren Versuch starten, den Gaming-Markt neu zu erschließen. Die Nutzer dürften nun bereit sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store ist offline - oder was davon übrig blieb

Vor einigen Wochen verabschiedete sich Apple vom bisherigen Apple Online Store und tilgte die bekannte Hauptübersicht aller online vertriebener Produkte aus sämtlichen Menüs. Stattdessen verfügt seitdem jedes Produkt über einen eigenen Kaufen-Link, der dann zur Konfiguration des jeweiligen Artikels führt (siehe Meldung: ). Diese Änderung hat allerdings nicht dazu geführt, dass die vor Events be...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro Preise: größeres iPad ab 799 Dollar

Zu welchem Preis wird das iPad Pro angeboten? Wie wird Apple das größere iPad im Vergleich zu iPad Air 2 und vor allem den MacBooks positionieren, um keine Produkte zu kannibalisieren? Ein neuer Leak von 9to5Mac gibt jetzt Auskunft über die Preisliste der iPad Pro Modelle.  Wir haben heute bereits über die möglichen Features des iPad Pro berichtet. Demnach soll es mit einem 12,9 Zoll Bildschirm kommen und dem aktuellen iPad Air 2 sehr ähnlich sehen. Es soll sich eher

Der Beitrag iPad Pro Preise: größeres iPad ab 799 Dollar erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store nicht erreichbar: iPhone 6S, AppleTV 4, iPad Pro kündigen sich an (Update: wieder da)

Es geht wieder los. Wenige Stunden bevor Apple zur September-Keynote lädt, hat der Hersteller aus Cupertino seinen Online-Store vom Netz genommen. Knapp sechs Stunden vor dem iPhone 6S / AppleTV 4 / iPad Pro Event ist der Apple Store nicht mehr erreichbar. Potentielle Einkäufe müsst ihr für wenige Stunden verschieben. Stattdessen begrüßt euch Apple mit folgenden Hinweis: „Wir sind bald wieder da. Wir aktualisieren gerade das Angebot im Apple Online Store. Die Seite ist demnächst wieder verfügbar.

apple_online_store_offline_neu2015

Apple Online Store nicht mehr erreichbar

Es ist schon Tradition, dass Apple wenige Stunden vor einem Event seinen Online Store vom Netz nimmt. Da macht der heutige Mittwoch keine Ausnahme. Wie sind gespannt, welche Neuerungen Apple im Rahmen des Events ankündigt und möglicherweise bereits direkt nach der Keynote im Apple Online Store zum Kauf bereit stellt.

Das iPhone 6S wird mit von der Partie sein, wird sich allerdings vermutlich erst ab Freitag vorbestellen bestellen lassen. Lässt sich AppleTV 4 direkt kaufen? Wann sind das iPad Pro und iPad mini 4 erhältlich? Warten wir es ab, ob darüberhinaus noch weitere Hardware vorgestellt wird.

Wir lassen uns gerne überraschen. Wenige Minuten nach der Keynote bringt Apple normalerweise den Online Store zurück ans Netz. Spätesten dann erhalten wir die Antwort, welche Neuerungen eingepflegt wurden. Sobald der Store wieder erreichbar ist, erfahrt ihr es natürlich bei uns. (Danke für eure Hinweise)

Hinweis: Wir würden uns freuen, wenn ihr euren Einkauf im Apple Online Store über einen unserer Werbelinks vornehmt. Für euch ändert sich am Preis nichts, wir erhalten allerdings eine kleine Provision vom Verkaufspreis.

Update 21.30 Uhr: Der Apple Online Store ist wieder erreichabr

Hier geht es in den Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Apple heute das Fernsehen revolutionieren?

appletv_touch_konzept4

Heute ist es soweit und viele Experten und Fans blicken auf die heiligen Hallen, in denen Apple heute seine neuen Produkte vorstellen wird. Vielleicht ist heute der Moment gekommen, in dem Apple das komplette TV-Business auf den Kopf stellen könnte. Viele gehen schwer davon aus, dass das AppleTV der vierten Generation genau dieses Ziel verfolgt und eine neue Ära des TV-Business einleiten möchte. Steve Jobs hat noch vor seinem Tod gesagt, dass er auch gerne das Fernsehen revolutionieren möchte, da es ein sehr statisches ein einseitiges Medium ist und nicht auf den Kunden zugeschnitten werden kann. Jobs gab an, die Lösung für das Problem zu haben, aber bis jetzt wissen wir nicht wie diese Aussieht.

Ist das Steve Jobs TV-Vision?
Es ist wirklich sehr schwer zu sagen, ob hier noch Gedankengut von Steve Jobs mitschwingt oder nicht. Nach seinen Aussagen kurz vor seinem Tod könnte es aber durchaus sein, dass vielleicht einige Ideen noch von Steve stammen und vielleicht auch die Grundidee noch in seinem Kopf herangereift ist. Vielleicht werden wir heute wirklich Zeuge eines neuen Zeitalters an dem sich wieder viele Firmen orientieren werden und dem TV-Business wieder einen kleinen Ruck geben. SmartTVs haben es noch nicht geschafft – vielleicht schafft es Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz vor dem Event: Apple Store geht offline

In ein paar Stunden ist es soweit, dann wird Tim Cook endlich die Bühne betreten und uns auf die neusten Entwicklungen im Hardware-Bereich einschwören.

IMG_5278

Was kommt, ist noch nicht offiziell. Auf etwas kann man sich aber vor jeder Keynote verlassen – nämlich darauf, dass der Apple Online Store offline geht. Kurz nach der heutigen Keynote wird dieser allerdings wieder online gehen und die neuen Produkte zum kaufen bzw. vorbestellen anbieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offline: Apples Online Store geht vom Netz

offline«Same procedure as every year» und mit Blick auf die Apple-Keynote heute Abend keine Überraschung: Der Apple Online Store ist nicht mehr erreichbar. Apple vertröstet Besucher mit dem mittlerweile allseits bekannten „Wir sind bald wieder da“-Sticker. Ab 19 Uhr wird Apple heute Abend aller Voraussicht nach das iPhone ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roundup: Die letzten Gerüchte zum Apple-Event

Apple

In knapp sechs Stunden steigt in San Francisco Apples "iPhone 6s"-Veranstaltung. Kurz vor der Veranstaltung wird's in der Gerüchtekücher immer heißer. Ein Überblick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Diese 3 Funktionen sollte die Set-Top-Box unbedingt bieten

So kurz vor dem heutigen Apple Event fängt die Gerüchteküche nochmal ordentlich an zu brodeln. Viele Funktionen für Apples neue Set-Top-Box, wie eigenen App Store, gelten bereits als sicher. Andere fanden hingegen bisher keine Erwähnung, sind aber durchaus wünschenswert. Wir haben uns daher intensiv mit den aktuellen Gerüchten befasst und sagen Ihnen, welche Funktionen das Apple TV der vierten Generation unbedingt haben sollte. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Mels Erwartungen für die anstehende Apple-Präsentation

Kurz vor der heutigen Keynote ab 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit wird es auch für das dritte Redaktionsmitglied Zeit, ihre Wünsche und Erwartungen niederzuschreiben.

Apple Keynote Einladung

Wobei das Wort „Erwartungen“ schon deutlich zu überdimensioniert klingt – der Markt für Smartphones und Tablets hat sich in den letzten Jahren so rasant entwickelt, dass revolutionäre „One more things“, die zu offenen Mündern und erstaunten „Oooohhh“s führten, längst nicht mehr an der Tagesordnung sind. Als Apple-Fan freue ich mich selbstverständlich auch auf diese Keynote, aber bin mir ziemlich sicher, dass der Konzern aus Cupertino nicht mit weltbewegenden Features aufwarten wird.

Force Touch im neuen iPhone 6s – tolle Sache, aber bereits von der Apple Watch bekannt. Ein größeres iPad? Bravo. Für mich, die die Größe des iPad Air 2 für Arbeit und Spiel genau richtig erachtet, ein überflüssiges Produkt, das wohl eher den Business-Kunden ansprechen wird, der nicht auf Microsofts Surface Tablet setzen will. Und iOS 9 – ein besseres Performance-Update mit kleinen Neuerungen (News-App, Split Screen auf dem iPad).

Einzig auf die Kamera-Features des neuen iPhone 6s und die weitere Entwicklung des Apple TV bin ich sehr gespannt. Als bekennende iPhoneografin, die mittlerweile ihre DSLR nur noch für geplante, wichtige Shootings mit aus dem Haus nimmt und ansonsten mit Olloclip und den verschiedensten Foto-Apps experimentiert, erhoffe ich mir weitere Verbesserungen in meiner Immer-Dabei-Kamera. Im Gegensatz zu vielen anderen Nutzern hat mich dabei die vorstehende Linse der aktuellen iPhone-Generation gar nicht so sehr gestört, wünschenswert wäre für mich eher ein lichtempfindlicherer Sensor, der Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen weiter verbessert und das Rauschverhalten deutlich optimiert.

Spiele auf dem Apple TV – ja bitte!

Und ja, das Apple TV. Erst gestern habe ich nach meinem Umzug in eine neue Wohnung die kleine Set Top-Box mit dem Apfel angeschlossen, eingerichtet und mich gefragt, wie wohl die Zukunft des schwarzen Kästchens aussehen wird. Selbst mein neuer Fernseher hat in seinem Smart Hub peinlicherweise mehr Multimedia-Funktionen verbaut als Apples TV-Peripherie-Gerät. Spiele auf dem Apple TV, möglicherweise 1:1 mit den bereits getätigten Käufen aus dem App Store? Passende Bluetooth-Controller, wie sie auch schon die Konkurrenz von Amazon und Google anbietet? Eine Integration von weiteren Diensten wie Amazon Instant Video? Das wäre endlich etwas, auf das ich mich freuen könnte.

Wie man sieht – es sind keine großen Wünsche und schon gar keine Erwartungen, die ich an Apple und die heutige Keynote stelle. Auf eines hoffe ich jedoch noch ganz besonders: Dass der Lightning-Port den mobilen Geräten noch länger erhalten bleibt und nicht durch den bereits vom MacBook bekannten USB-C-Anschluss ersetzt wird. Schon wieder neue Kabel, Ladeadapter, Docks und sonstiges Zubehör nach so kurzer Zeit ertrage ich nicht. Ansonsten heißt es: Zurücklehnen und genießen. Wer seine Erwartungshaltung etwas zurückschraubt, wird nicht mit Enttäuschungen leben müssen.

Der Artikel Kommentar: Mels Erwartungen für die anstehende Apple-Präsentation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store ist schon down – sechs Stunden vor der Keynote

Offenbar hat Apple heute tatsächlich Großes vor: Der Apple Store ist bereits jetzt down.


Sechs Stunden vor dem Event – an eine derart frühe Schließung können wir uns bisher nicht erinnern. Ihr könnt davon ausgehen, dass es die großen Neuheiten – iPhone 6S, Apple TV – heute noch nicht zu kaufen gibt. Aber Apple dürfte seine Store-Seiten mit Infos zu den neuen Produkten ausstatten. Und einige Kleinigkeiten, zum Beispiel neue Bänder für die Watch, könnt Ihr eventuell heute schon ordern.

Store down

Obwohl Apple ja keinen separaten Online-Store mehr betreibt, sondern die Store-Seiten auf die einzelnen Produkte verteilt hat, bleibt die Botschaft gleich: „We’ll be back.“

iTopnews-Liveticker ab 18.30 Uhr

Apple wird zurück sein – und iTopnews auch: Unser Liveticker startet um 18.30 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heutige Keynote könnte die letzte 2015 sein

Heute Abend findet in San Francisco die Keynote statt, auf die wir alle gewartet haben: iPhone 6s, Apple TV, iPad Pro, iOS 9 und so weiter – jedenfalls dann, wenn die Gerüchte stimmen. Eine prominente Quelle will nun von „Vögelchen“ gehört haben, warum wir heute so viel zu sehen bekommen werden.

Die Rede ist von John Gruber, der für Daring Fireball schreibt und durch seine häufig richtigen, aber dennoch kurz angebundenen Kommentare und Vorhersagen bekannt ist, beispielsweise „Yep“ und „Nope“. Ihm haben „viele Vögelchen“ aus San Francisco gezwitschert, dass die Oktober-Keynote wohl ausfallen wird. Falls Apple ein iPad Pro zu zeigen hat, wird das heute passieren, egal wie viel oder wenig Sinn das macht, schreibt er.

Damit würde Apple seine Traditionen brechen, schließlich gibt es schon seit einigen Jahren zwei Keynotes im Herbst. Aber das würde natürlich erklären, warum – jedenfalls gerüchteweise – so viel auf dem Programm steht. Früher wurde die Oktober-Keynote zur Ankündigung der Veröffentlichung von OS X genutzt, für neue iPads und mehr. iPads sollen sich ja in diesem Jahr auf das „iPad Pro“ und eine vierte Generation des iPad mini beschränken – und OS X würde dann medial mehr oder weniger unter den Tisch fallen.

Unklar ist allerdings, warum Apple mit der Tradition brechen will und stattdessen in Kauf nimmt, dass man nicht noch einmal mit einer großen Show auf das neue OS X hingewiesen wird – aber zumindest werden uns die Pressemitteilungen wohl erhalten bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Es beginnt: Apple Stores weltweit offline

Seit wenigen Minuten und damit ziemlich genau sechs (!) satte Stunden vor Beginn des heutigen Apple Events unter dem Motto "Hey Siri, give us a hint." begannen die klassischen Vorbereitungen. So ist inzwischen kein Apple Store weltweit mehr erreichbar. Dies ist in der Regel ein sicheres Indiz für die Vorstellung und auch die Bestellmöglichkeit neuer Produkte. Man kann daher relativ sicher davon ausgehen, dass Apple irgendetwas präsentieren wird, was unmittelbar nach dem Ende des Events verfügbar oder zumindest vorbestellbar sein wird.Um was es sich hierbei handelt, kann dieses Mal nur spekuliert werden. Das neue iPhone dürfte wahrscheinlich am 18. September auf den Markt kommen. Eine Vorbestellmöglichkeit nach dem Event ist zwar möglich, ich erwarte diese aber erst ab kommenden Freitag. Meist ist ein schneller Kauf jedoch mit recht langen Wartezeiten verbunden, da die Apple-Server direkt nach dem Event von Frühkäufern geradezu überrannt werden. Ich melde mich, sobald der Store nach dem Event wieder ans Netz gegangen ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Ticker zum "Hey-Siri"-Event mit iPhone 6s, Apple TV 4 und iPad Pro

In wenigen Stunden ist es so weit und Apples nächstes Großevent beginnt, diesmal im Graham Auditorium zu San Francisco. Wie gewohnt berichten wir natürlich wieder via Live-Ticker von allen wichtigen Neuerungen, geben Hintergrundinformationen und halten Sie über das auf dem Laufenden, was auf der Bühne geschieht - im Gegensatz zum Live-Stream auf dem Apple TV oder Apples Event-Seiten natürlich i...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf hektische 120+ Minuten: Apple verzichtet wohl auf Oktober-Event

preorderSolltet ihr Apples 19-Uhr-Veranstaltung bereits in euren Mittwochabend – vielleicht sogar vor dem Apple TV – eingeplant haben, dann seid ihr gut damit beraten euch nicht nur auf eine vollgepackte, sondern auch auf eine ungewöhnlich lange Veranstaltung einzustellen. Ähnlich wie im letzten Jahr könnte Apple auch heute wieder satte ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 9.9.15

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: iDoktor (1,99 €, App Store) →

Bildung

WP-Appbox: 3D Brainy (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: When The Lights Go Out (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: Avaliação Pré Anestésica (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: ChitChat Pro (1,99 €, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: NP Maps Rainier - National Park and Topography Maps for Washington (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: NP Maps Yellowstone - National Park and Topography Maps for MT WY & ID States (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: NP Maps Olympic - National Park and Topography Maps for Washington (1,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Washington Dulles Airport Pro - Flight Tracker IAD + BWI DCA (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Dallas Fort Worth Airport + Flight Tracker (Kostenlos, App Store) →

Lifestyle

WP-Appbox: Seattle Eastside Playgrounds (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: iRieBot (Kostenlos, App Store) →

Musik

WP-Appbox: KaraokeSinger (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Metronome M1 (Kostenlos, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Hockey Manager (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: Kingdom Rush HD (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Kingdom Rush (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: BLiP (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Chouchou Puzzle Adventure (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mega Jump. (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Mega Math Challenge (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Go to bed (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HappyTruck (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Duck Bumps (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Paper Tanks (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Crystal Mine - Jones in action (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems - Deluxe (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rune Gems (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Zombie Quest HD - Mastermind the hexes! (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Smart U - 3467 (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tractor: Farm Driver - Gold Edition (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Capture One: Update erweitert Kamera- und Objektiv-Unterstützung

Phase One hat die professionelle Fotosoftware Capture One in der Version 8.3.3 veröffentlicht. Das Update bietet erweiterte Unterstützung für Digitalkameras und Objektive und behebt diverse Fehler.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das iPad Pro heute auch bei der iPhone 6s Keynote?

Die große Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus Keynote findet HEUTE statt und die ganze Welt wartet gespannt darauf, was der i-Konzern uns präsentieren wird. Als gesetzt dürften das iPhone 6s und iPhone 6s Plus auf jeden Fall gelten, denn es ist genau ein Jahr her, seit das iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit ihren größeren Bildschirmen die iPhone-Produktpalette erstmals ergänzt haben. Kommt somit heute das iPad Pro mit 12,9 Zoll Bildschirm, das die iPad Produktpalette nach dem

Der Beitrag Kommt das iPad Pro heute auch bei der iPhone 6s Keynote? erschien zuerst auf iPhone-Magazin.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hero Emblems: Puzzle-RPG erstmals für 99 Cent im Angebot

Das Puzzle-RPG Hero Emblems (AppStore) von HeatPot Games wird erstmals für 99 Cent im AppStore angeboten. Zuletzt kostete die Universal-App 3,99€, der bisherige Tiefstpreis lag bei 1,99€.

Der Entwickler HeatPot Games beschreibt das Spiel als eine Mischung aus „Side-Scrolling beat‘ em up“ und „Match-3-Puzzle“ – und das trifft den Nagel ziemlich genau auf den Kopf. Eine Gruppe Helden, bestehend aus einem Krieger, einem Paladin, einer Heilerin und einer Hexe, machen sich auf den Weg, um eine entführte Prinzessin zu retten und in rundenbasierten Kämpfen Horden von Gegnern aus dem Weg zu räumen.
Hero Emblems iPhoneHero Emblems iPad
Dies erfolgt durch das Kombinieren von gleichen Symbolen auf dem unten eingeblendeten Spielfeld – klassische Match-3-Puzzle-Manier. So führen die Helden ihre Angriffe aus und eliminieren (hoffentlich) einen Gegner nach dem anderen. Hero Emblems (AppStore) ist eine gelungene Mischung aus JRPG und Puzzle und kann mit spaßigem Gameplay und toller Präsentation überzeugen. Im AppStore gibt es für die aktuelle Version stolze 5 Sterne.

Der Beitrag Hero Emblems: Puzzle-RPG erstmals für 99 Cent im Angebot erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Apple Watch Ständer, 1TB ext. Festplatte, 15.000mAh Akku für iPhone und mehr

Weiter geht es mit den Amazon Blitzangeboten. Der heutige Mittwoch hält allerhand neue Blitzangebote parat, die sich in unseren Augen sehen lassen können. Neben den normalen Blitzangeboten gibt es auch die sogenannten „Top-Elektronik-Angebote zur IFA“. Der Online Händler stellt derzeit jeden Tag ein paar zusätzliche IFA-Angebote in den Mittelpunkt. Bei den Blitzangeboten bedient sich Amazon am gesamten Produktsortiment und stellt unter anderem Produkte aus dem Bereich Technik & Elektronik, Garten, Freizeit, Sport, Kinder, Kleidung etc. in den Fokus.

amazon090915

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 20:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:00 Uhr

10:00 Uhr

11:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

18:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Oktober-Event mit Mac-Neuerungen in diesem Jahr?

In den vergangenen Jahren gab es meist vier Großereignisse in der Apple-Welt : Ein Frühjahrs-Event, die Entwicklerkonferenz WWDC, das September-Event mit neuen iPhones sowie wenige Wochen später ein Mac-Event. Ei