Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.521 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

351 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

2. September 2015

Amazon Prime Instant Video mit Download-Funktion unter iOS

Bisher war es nur über hauseigenen Fire-Tablets möglich, Inhalte von Amazon Prime Instant Video zur Offline-Wiedergabe herunterzuladen. Das neuste Update der iOS-App bringt diese Funktionalität nun auch auf iPhone und iPad. Dabei macht es keinen Unterschied, ob der Nutzer einen Film oder TV-Serien für eine Wiedergabe ohne Internetverbindung auf seinem Apple Gerät speichern möchte.

Den 9 betrachten

In der...

Amazon Prime Instant Video mit Download-Funktion unter iOS
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gastartikel: Arbeiten an WordPress nur Notepad-Entwickler?

Eine These ist eine Behauptung, die der Autor nicht beweisen will oder kann – und so eine habe ich. Es geht im Prinzip um WordPress, aber eigentlich im weitesten Sinne um die Open-Source-Gemeinde. „Denn sie wissen nicht, was sie tun“. WordPress 4.3 grillt den Server Vor Kurzem ist WordPress 4.3 erschienen, das einige eher unspektakuläre (...). Weiterlesen!

The post Gastartikel: Arbeiten an WordPress nur Notepad-Entwickler? appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt Skylake-Prozessoren offiziell vor

Zu Beginn der IFA hat Intel endlich die Katze aus dem Sack gelassen und weitere Prozessoren der Skylake-Generation angekündigt, die mit großer Wahrscheinlichkeit auch in den nächsten Macs zum Einsatz kommen. Anstatt auf einen möglichst großen Zuwachs der Rechenleistung hat sich Intel wie in den vergangenen Jahren eher auf Energieeffizienz und Grafikleistung konzentriert.

Den 6 betrachten

Insgesamt hat Intel 48 neue Prozessoren für mobile und stationäre...

Intel stellt Skylake-Prozessoren offiziell vor
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: iPad Pro wird angeblich nächste Woche angekündigt

Das Apple-Event am 9. September wird eine der größten Apple-Veranstaltungen aller Zeiten - nicht nur in Hinblick auf die hohe Besucherzahl, sondern auch angesichts der vielen neuen Produkte. Galt es bislang als sehr unwahrscheinlich, dass Apple schon nächsten Mittwoch das iPad Pro mit 12,9"-Display vorstellt, so scheint diese Einschätzung möglicherweise doch nicht zuzutreffen. Einem neuen Beric...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Autoexperten von Tesla und Tata Motors ein

Wie die Kollegen von MacRumors festgestellt haben, vermeldet Apple einige weitere Zugänge aus dem Automobilsektor für das eigene Unternehmen. Zwei dieser neuen Mitarbeiter waren laut ihrem Profil beim Netzwerk LinkedIn bei Tesla Motors bzw. bei Tata Motors tätig. Während Tesla der wohl aufstrebendste Elektroautohersteller am Markt ist, fertigt Tata Motors preiswerte Automobile in Indien.

icar

Ob die neuen Mitarbeiter von Apple ihre gesammelten Erfahrungen bei der Entwicklung von Autos mit in ein potenzielles iCar bringen werden, ist weiterhin unklar. Angeblich stellte Apple bereits mehr als 1.000 Mitarbeiter ab, um ein eigenes Fahrzeug zu entwickeln. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Name „Project Titan“. Gerüchten zufolge arbeitet Apple hierbei an einem Elektroauto, das im Jahr 2020 auf den Markt kommen soll.

Es kann allerdings auch durchaus der Fall sein, dass Apple das Know-how der neuen Mitarbeiter auch für andere Dinge nutzen wird. So könnte Apples System zur Portierung des iPhones in das Cockpit eines Autos in Zukunft weiter optimiert werden.

Auffällig ist jedenfalls, dass sich die Neuanstellungen von Fachleuten aus dem Autobereich bei Apple häufen. Bereits seit Anfang 2015 stellt Apple nämlich nachweislich immer mehr Spezialisten mit Erfahrung ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay USA: 18 weitere Banken an Bord

Apple Pay ist in den USA seit Herbst 2014 verfügbar, vor wenigen Wochen wurde auch der Startschuss für Großbritannien. Für Deutschland hat Apple den mobilen Bezahldienst noch nicht angekündigt. Hinter den Kulissen wird der Hersteller allerdings an der Einführung von Apple Pay in weiteren Ländern arbeiten. Wir hoffen, dass die September-Keynote neue Erkenntnisse mit sich bringt.

apple pay

18 weitere Banken in den USA an Bord

Unterdessen treibt Apple seinen Bezahlservice „Apple Pay“ in den USA weiter voran. Am heutigen Tag hat der Hersteller die Kooperation mit 18 weiteren Banken bekannt gegeben, so dass Apple mittlerweile mit über 450 Finanzinstituten in den USA zusammenarbeitet. Folgende Banken sind neuerdings an Bord

  • AltaOne Federal Credit Union
  • American Bank of Commerce
  • Capital Bank, N.A.
  • Cardinal Community Credit Union
  • Del-One Federal Credit Union
  • Enterprise Bank and Trust Co.
  • Envision Credit Union
  • First Commonwealth Bank
  • First National Bank and Trust
  • First South Financial Credit Union
  • FirstMerit Bank
  • Fort Worth City Credit Union
  • Leominster Credit Union
  • Magnolia Federal Credit Union
  • Monticello Banking Company
  • Northfield Bank
  • Southern States Bank
  • Spire Credit Union

Offiziell heißt es, dass Apple Pay an 1 Million Akzeptanzstellen in den USA funktioniert. In Kürze dürfte Apple diese Zahl jedoch deutlich nach oben korrigieren, da bekannt wurde, dass weitere 300.000 Anlaufstellen durch eine Kooperation mit PayAnywhere erschlossen wurden. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Fantastical 2 und weitere App-Rabatte

AppSalat am 02.09.2015. Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

AppSalat neu

Fantastical 2 wieder im Angebot. Die schicke und dennoch sehr funktionale Kalender-App Fantastical 2 ist reduziert zu haben. Ihr zahlt am iPhone nur 2,99 statt 4,99 € und am iPad nur 4,99 statt 9,99 €.

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen (App Store)


WP-Appbox: Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen (App Store)

Worms 4 kommt. Kurze Info für alle, die es nicht mehr abwarten können: Gegen Mitternacht erscheint Worms 4 im App Store.

Gratis Fotobuch für Telekom-Kunden. Wenn ihr im Telekom-Netz die App öffnet, könnt ihr ein Fotobuch im Wert vom knapp 16 Euro gratis erstellen. Alle Details dazu gibt es im „Mega-Deal der Woche“ von T-Mobile.

WP-Appbox: Fotobuch bestellen mit clixxie - deine Fotos von Urlaub und Familie ganz einfach als Fotogeschenke erstellen (App Store)

Google mag keine App-Promotion. Wer seine App zu arg auf der hauseigenen Webseite in den Vordergrund stellt, wird bei Google nicht so gut in den Suchergebnissen platziert. Das hat die Suchmaschine bekannt gegeben.

Sonic-Stars bei Angry Birds. Die Charaktere von Sony the Hedgehog starten einen Besuch bei Angry Birds Epic. Dank des neuen Updates schließen sich die Figuren eurem Team an.

WP-Appbox: Angry Birds Epic featuring SEGA's Sonic the Hedgehog (App Store)

Reduzierte Apps für iOS

„Heroes® of Might“ (iPad) ein Strategiespiel mit einer tollen Geschichte – €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Heroes of Might and Magic III - HD Edition (App Store)

„Astropad Graphics Tablet“ (iPad) verwandelt das iPad in ein Grafiktablett – €19.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Astropad Grafiktablett (App Store)

„LEGO® Minifigures Online“ (iPhone), ein Online-Spiel für LEGO-Fans jeden Alters – gratis statt €4.99.

WP-Appbox: LEGO® Minifigures Online (App Store)

„ReadQuick“ (Universal) ermöglicht euch schneller zu lesen, indem es nur einzelne Teil des Textes nacheinander in wenigen Sekunden anzeigt – gratis statt €9.99.

WP-Appbox: ReadQuick - Speed Reader for iOS (App Store)

In „Out There“ (Universal) geht es ums Überleben im Weltall – €1.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Out There: Ω Edition (App Store)

„Nighty Night Circus“ (Universal) bietet tolle Gute-Nacht-Geschichten für Kinder – gratis statt €2.99.

WP-Appbox: Schlaf gut Zirkus – Gute Nacht Geschichte & Schlaflied für Kinder (App Store)

Das Puzzlespiel „FRAMED“ (Universal) – €.99 statt €4.99.

WP-Appbox: FRAMED (App Store)

„Workflow“ (Universal) ist ein Tool, um Aktionen zu kombinieren und lässt euch so eigene Programme erstellen, die allen können, was ihr wollt- €2.99 statt €4.99.

WP-Appbox: Workflow: Powerful Automation Made Simple (App Store)

Mac Apps, die heute reduziert sind

„All-in-One Bundle“ kostet €4.99 statt €19.99.

WP-Appbox: All-in-One Bundle (Mac App Store)

„1Password – Password…“ kostet €34.99 statt €49.99.

WP-Appbox: 1Password (Mac App Store)

„Spirit Walkers: Curse of…“ kostet €1.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full) (Mac App Store)

„Mix Mail“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Mix Mail (Mac App Store)

„Mix for Pages“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Mix for Pages (Mac App Store)

„EverFont PRO – Font Preview…“ kostet €.99 statt €4.99.

WP-Appbox: EverFont PRO - Font Preview Tool for Developers and Designers (Mac App Store)

„Disk Space Pro“ kostet €2.99 statt €3.99.

WP-Appbox: Disk Space Pro (Mac App Store)

„Template Mix for Pages“ kostet €4.99 statt €19.99.

WP-Appbox: Template Mix for Pages (Mac App Store)

„Mr Frog the Neighbours Dog“ kostet nichts statt €2.99.

WP-Appbox: Mr Frog the Neighbours Dog (Mac App Store)

„Spec Ops: The Line“ kostet €9.99 statt €29.99.

WP-Appbox: Spec Ops: The Line (Mac App Store)

„Video Touch“ kostet €4.99 statt €6.99.

WP-Appbox: Video Touch (Mac App Store)

„Mix for Keynote“ kostet €4.99 statt €9.99.

WP-Appbox: Mix for Keynote (Mac App Store)

„English Expressions“ kostet nichts statt €1.99.

WP-Appbox: Englisch Expressions (Mac App Store)

„PDF Creator Expert“ kostet €3.99 statt €4.99.

WP-Appbox: PDF Creator Expert (Mac App Store)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Auf diesen Geräten läuft das neue Betriebssystem

Apple informiert auf einer eigenen iOS 9 Unterseite, auf welchen Geräten iOS 9 läuft.

Die einfache Regel: Dort, wo iOS 8 läuft, läuft auch iOS 9. Bei den Funktionen gibt es zwar die eine oder andere Einschränkung, aber die nachfolgende Übersicht bietet Euch den schnellen Überblick:

iOS 9

Hier noch mal die Geräte in Listen-Form:

iPhone 4s
iPhone 5
iPhone 5C
iPhone 5S
iPhone 6
iPhone 6 Plus
iPad 2
iPad 3
iPad 4
iPad Air
iPad Air 2
iPad mini
iPad mini 2
iPad mini 3
iPod touch 5. Gen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 randlos? Gewagtes Gerücht im Umlauf

Ein etwas gewagter Report geht davon aus, dass das iPhone 7 randlos sein wird.

Das iPhone 7 könnte 2016 ein randloses Display bekommen, wird in Asien gemunkelt. Wir haben Zweifel, wollen Euch aber die Spekulationen nicht vorenthalten.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1

Probleme an den Rändern

In dem Report heißt es, Apple würde im nächsten Jahr zur alten Touchscreen-Technologie G/G zurückkehren. Die In-Cell-Touch Technologie, die in aktuellen Geräten verwendet wird, hat leider das große Problem, dass der Touchscreen an den Rändern ziemliche Probleme macht.

Vorteil der Technologie

Dafür hat diese G/G-Technologie den Vorteil, etwas dünner zu sein, wie GForGames berichtet. Zum aktuellen Zeitpunkt sind diese Spekulationen wie gesagt aber mit großer Vorsicht zu genießen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto und Kamera Apps für iOS 8 – mehr als nur Instagram

iphone foto

Das iPhone 6 hat unbestritten eine der besten Kameras auf dem Markt. Daran wird sich aller Voraussicht nach auch mit der Präsentation des iPhone 6S, die jetzt im September ansteht, auch nichts ändern. Selbst professionelle Fotografen sind von der Auflösung und Bildqualität der 6. Generation des iPhone überzeugt. Das Besondere ist das Innenleben der Kamera. Mit der integrierten App in iOS 8 lassen sich erstmals Fokus und Belichtung separat voneinander einstellen. Wer damit umzugehen weiß, bekommt beeindruckende Ergebnisse. Die Bildqualität ist so hoch, dass man die Fotos ausgedruckt und auf Leinwand gezogen ohne weiteres ausstellen könnte. Die Fotos vom iPhone lassen sich dank der sehr guten Kamera direkt bei Fotobuchanbietern oder Onlinedruckereien wie viaprinto hochladen und weiternutzen, etwa für Postkarten, Broschüren oder andere Drucksachen. Kurzum: die Kameras in den aktuellen Smartphones von Apple sind viel zu schade, um sie nur für Schnappschüsse auf Instagram zu verwenden. Es gibt Foto-Apps, die weitaus mehr können und besser sind, als die Foto-Community App mit den unzähligen Filtern. Wir stellen hier ein paar der besten Foto Apps vor.

Camera+ (kostenpflichtig)
Die Kamera App Camera+ ist eine der beliebtesten Kameraalternativen für iPhone Nutzer. Die Anwendung unterstützt die neuen Funktionen von iOS 8, wobei Belichtung und Fokus auch in vorherigen Versionen der App unabhängig voneinander eingestellt werden konnten. Der Bildstabilisator bei Camera+ sorgt zusätzlich für wackelfreie Aufnahmen. Kostenpunkt: aktuell 2,99 Euro im Appstore.

Snapseed (kostenlos)
Von Google entwickelt, aber auch fürs iPhone benutzbar ist die kostenlose Bearbeitungs-App Snapseed. Mit ihr lassen sich die Aufnahmen nachträglich verbessern, sowohl manuell als auch über Filter. Die benutzten Edinting-Features und Filter lassen sich dank des gespeicherten Verlaufs für mehrere Aufnahmen anwenden, sodass eine einheitliche Bildsprache bzw. Optik entsteht. Die Benutzeroberfläche ist klar strukturiert und einfach in der Anwendung.

Eye EM (kostenlos)
Konkurrenz für Instagram? Die Photo-Sharing App Eye EM erlaubt es seinen Nutzern neben der Anwendung von Filtern und Frames die Bilder bei Facebook, Twitter, Foursquare, Flickr und Tumblr zu teilen. Als Special Feature können die eigene Bilder zur Fotodatenbank von Getty Images hinzugefügt und verkauft werden. Mit der kostenlosen App lässt sich also auch gleich noch Geld verdienen.

Hyperlaps (kostenlos)
Aufnahmen im Zeitraffer waren mit dem Smartphone auf Grund mangelnder Bildstabilisatoren schwierig. Die Entwickler von Hyperlaps (gehört zu Facebook und damit zur gleichen Unternehmensfamilie wie Instagram) haben eine Technik entwickelt, mit denen die Videos nun wackelfrei aufgenommen werden können. Die Zeitraffer-App ist ziemlich simpel strukturiert, es gibt eigentlich nur einen Start- und einen Stopp-Knopf. Dazu kann man noch die Aufnahme- bzw. Speichergeschwindigkeit (1x – 12x) wählen, fertig ist der Film im Zeitraffer.


The post Foto und Kamera Apps für iOS 8 – mehr als nur Instagram appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro für 09. September geplant, Vorbestellungen ab Oktober, Verkaufsstart im November

Die Apple Keynote am 09. September könnte eins der größten Apple Events in der Apple Hisrorie werden. Nicht nur das Bill Graham Civic Auditorium mit seinem 7.000 Sitzplätzen ist immens, auch die Fülle an Neuerungen, die das September-Event in petto haben wird, dürfte gewaltig sein. Neben dem iPhone 6S, iPhone 6S Plus, einem neuen AppleTV und neuen Apple Watch Armbändern könnte es in diesem Jahr sein, dass Apple parallel zu den neuen iPhones auch über die iPad-Familie sprechen wird.

ipad_air2_test5

iPad Pro für den 09. September geplant

Das iPad Pro, so der geplante Name für das 12,9 Zoll iPad, soll am 09. September vorgestellt werden. Die Vorbestellphase soll Ende Oktober starten und ab November soll das Gerät in den Verkaufsregalen stehen. Allerdings gibt es Apple intern noch die Überlegung das Gerät erst Anfang Oktober auf einem separatem Event vorzustellen. Die kürzlich vorgestellte Partnerschaft mit Cisco könnte das iPad Pro für Geschäftskunden attraktiv machen.

Das Event am 09. September 2015 soll von der Größe her das Event von September 2014 (iPhone 6, iPhone 6 Plus, Apple Watch und Apple Pay) übertreffen. Sollte das iPad Pro tatsächlich in der kommenden Woche vorgestellt werden, so soll das iPad mini 4 direkt im Gepäck sein, so ein Insider gegenüber 9to5Mac. Ein iPad Air 3 soll es in diesem Jahr nicht geben. Auch neue Macs sind in der kommenden Woche unwahrscheinlich.

Das iPad mini 4 soll der kleine Bruder des iPad Air sein und über einen A8-Chip und ein verbessertes Kamerasystem verfügen. Das iPad Pro, welches den internen Codenamen J98/J99 trägt soll mit iOS 9.1 auf den Markt kommen und unter anderem über einen optionalen Stylus mit Force Touch verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Armbänder für die Apple Watch Sport zur Keynote?

Laut der Kollegen von 9to5mac wird Apple zur Keynote am 9. September neue Apple Watch Sport Bänder in verschiedenen neuen Farben vorstellen. Da auch bei MacRumors diese Meldung kam und beide in der Regel über zuverlässige Quellen verfügen, scheint es als sicher zu gelten. Welche Farben genau Apple zum Event präsentieren wird ist noch nicht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro auf Special-Event? Vorbestellung im Oktober

Auf Apples Special-Event am 9. September wird das iPad Pro jüngsten Berichten zufolge ebenfalls der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Tablet soll ab Oktober vorbestellt werden können und wird im November ausgeliefert. Apple hat sich offenbar nicht umsonst einen neuen Schauplatz für den Special-Event am 9. September ausgesucht. Neben neuen iPhones und dem kommenden Apple TV, sollen (...). Weiterlesen!

The post iPad Pro auf Special-Event? Vorbestellung im Oktober appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und iPad Mini 4 für Keynote am 9. September geplant

Tim Cook

Wie es aussieht wird es das kommende September-Event in sich haben. Neben den neuen iPhones (Hier gehts zu unserer Gerüchtezusammenfassung) und einem Apple TV 4 soll Apple nun doch das schon lange erwartete iPad Pro vorstellen.

So langsam ergibt das 7000 Plätze fassende Event Gebäude doch einen Sinn. Nach derzeitigem Stand der Dinge wird Apple nächste Woche Mittwoch zwei neue iPhone Modelle, ein verbessertes Apple TV, ein neues iPad Pro, ein iPad Mini 4 sowie neue Apple Watch Armbänder vorstellen.

Laut vertrauenswürdigen Quellen stellt Apple am 9. endlich das spekulative 12,9 Zoll große iPad vor. Dieses soll vor allem an Business Kunden gerichtet sein und mit Features wie Stereo Lautsprechern, einem Force Touch Stylus und vielleicht USB Typ C ausgestattet sein.

Dem Bericht zufolge, wird es im November erst auf den Markt kommen. Folglich wäre es möglich, dass man es in letzter Minute doch noch vom Event streicht.

iPad Maxi Pro

Kein iPad Air 3

Den Quellen zufolge wird neben dem iPad Pro aber auch ein neues iPad Mini vorgestellt werden. Dieses soll sich Hardware-technisch einfach dem iPad Air 2 angleichen. An einem neuen 9,7 Zoll iPad Air 3 soll Apple ebenfalls arbeiten, allerdings wird das Gerät nicht mehr dieses Jahr auf den Markt kommen.

Neue Apple Watch Bänder

Eine kleine Ankündigung für die Apple Watch soll es schlussendlich auch noch geben, nämlich neue Armbänder. Die Rede ist von mehrfarbigen Sport Armbändern.

Wenn man dann auch noch das Apple TV im Hinterkopf behält, klingt dies nach ganz schön viel Stoff, den uns Apple in einer Woche beibringen will. Möglich wäre unter Umständen allerdings, dass Apple jetzt eine Woche vor der Keynote nochmals Planänderungen vorgenommen hat und vielleicht in einem separaten Event über das Apple TV spricht. Wir werden es spätestens auf der Keynote erfahren.

The post iPad Pro und iPad Mini 4 für Keynote am 9. September geplant appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9: Deutliche Verbesserungen für den Touch-Assistenten

kontrollDie Bedienhilfe „Assistive Touch“ gehört nun schon ganze drei Jahre zum Funktionsumfang des iPhone-Betriebssystems, mit iOS 9 werden die Funktionen der Eingabehilfe nun noch umfangreicher. Assistive Touch zeichnet ein Herz Ist „Assistive Touch“ auf eurem iPhone aktiviert, überlagert ein berührungsempfindlicher, halbtransparenter Kreis den Homescreen eures ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro und iPad mini 4 schon am 9. September?

Neuen Gerüchten zufolge, gibt beim Apple Event am 9. September auch neue iPads.

Das iPad Pro und das neue iPad Mini 4 sollen bereits nächste Woche offiziell vorgestellt werden. Das große Pro-Tablet soll ab November in den Stores erhältlich sein. Allerdings wäre es trotzdem denkbar, dass es für das XXL-Tablet im Oktober ein eigenes Event geben soll. Mit an Bord soll ein eigener Stylus mit Force Touch Funktion sein und echte Stereo-Lautsprecher erhalten.

iPad Pro Case Leak

Das Bill Grahan Auditorium, in dem das Event nächste Woche stattfindet, ist allerdings sehr groß, was darauf hindeutet, dass es auch einige Ankündigungen von Apple gibt. Zum iPad mini 4 gibt es ebenfalls ein paar Details. So soll es dünner und schneller werden, als das aktuelle, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: Neue iPhones, neue Bänder für die Watch und iPad Pro auf der Agenda

Und weiter geht die fröhliche Gerüchteflut am heutigen Abend. Nachdem über das neue Apple TV vermutlich schon das meiste gesagt ist, stehen nun die anderen Ankündigungen des Events auf der Agenda. So wird auch die Apple Watch zumindest eine kleine Rolle spielen. Nach den Informationen von 9to5Mac und MacRumors wird Apple am kommenden Mittwoch neue Sport-Armbänder für die Apple Watch ins Sortiment aufnehmen. Diese sollen in etwas gedeckteren Farben daher kommen, verglichen mit den eher grellen aktuell verfügbaren Farben. Unter anderem hatte Jony Ive solche Bänder bereits im April auf der Mailänder Designwoche gezeigt. Damit dürfte der Part der Apple Watch aber bereits gegessen sein.

Einer der Hauptpunkte wird dagegen die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle werden. Auch hier können die Kollegen von 9to5Mac erneut mit Informationen dienen. Demnach wird Apple auch weiterhin eine 16 GB Version seiner iPhones im Programm behalten. Die Kameras auf der Vorder- und Rückseite werden deutlich aufgewertet. Auf der Rückseite wird man künftig Fotos mit 12 Megapixeln und Videos in 4K-Auflösung schießen können. Das Gehäuse der neuen Geräte wird aus etwas stabilerem 7.000er Aluminium gefertigt und selbstverständlich wird eine Variation des von der Apple Watch bekannten Force Touch mit an Bord sein. Im Inneren kommen ein A9-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Die Familie um iPhone 6s, 6s Plus, 6 und 6 Plus wird am unteren Ende durch das iPhone 5s komplettiert.

Doch nach einem neuen Apple TV und neuen iPhones soll auch damit auf dem Event noch immer nicht genug sein. Wie ebenfalls 9to5Mac berichtet, wird Apple auf dem Event auch ein neues iPad mini und das bereits gehandelte iPad Pro präsentieren. Letzteres soll angeblich tatsächlich auf diesen Namen hören und nach einer Vorbestellphase Ende Oktober dann im November in den Verkauf gehen. Das iPad mini 4 wird dünner als sein Vorgänger sein, einen A8-Chip besitzen und den Split-Screen-Modus aus iOS 9 unterstützen. Ähnlich wie bei den iPhones soll auch hier das Kamerasystem aufgewertet werden. Sollte jemand zudem auf ein neues iPad Air warten, so sieht es momentan danach aus, dass dieses erst in der ersten Hälfte von 2016 auf den Markt kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor iPhone 6S: Smartphone mit Force Touch von Huawei

Huawei hat heute in Vorfeld der IFA mit dem Ascend Mate S das erste Force Touch Smartphone vorgestellt.

Eigentlich hätte das iPhone 6S das erste Smartphone mit Force Touch Display werden sollen. Jetzt ist allerdings die Firma Huawei knapp schneller gewesen. Unter dem 5,5 Zoll Display versteckt sich eine Technologie, die erkennt, wie stark der Finger auf den Bildschirm gedrückt wird.

Huawei Force Touch

Als nettes, aber sinnloses kleines Feature kann die Funktion sogar als Waage für leichte Objekte dienen. Demonstriert wurde das mit einer Orange. Ansonsten bietet das Gerät einen Alu-Body, Fingerabdruckscanner, einen Eigenbau-Prozessor mit 3 GB RAM und 32 GB oder 64 GB Speicher. Die Preise liegen bei 649 und 699 Euro. Die Vorbestellung startet diesen Monat, wie 9to5Google berichtet.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roadtrip: Nomad stellt Kfz-Ladestecker mit Akku und USB-C vor

Der neue Nomad Roadtrip vereint zwei Produkte in einem: Ladegerät fürs Auto und mobiler Akku.

Nomad RoadtripZubehör-Herstellern fällt immer wieder etwas neues ein. Nomad zeigt mit dem Roadtrip ein neues Produkt, das einen Kfz-Ladestecker mit einem integrierten Akku vereint. So könnt ihr nicht nur eure Geräte im Auto aufladen, sondern auch unterwegs Smartphone und Tablet mit Strom versorgen.

Im Roadtrip ist ein 3000 mAh starker Akku verbaut. Über kleine LEDs wird der Akkuzustand angezeigt. Außerdem gibt es zwei USB-Anschlüsse: Zum Einsatz kommen ein herkömmlicher USB-A (nicht im Bild zu sehen) sowie der neuartige USB-C-Anschluss. Die Abmessungen des Roadtrips belaufen sich auf 118 Millimeter in der Länge und 31 Millimeter im Durchmesser. Der Ladestecker samt Akku wiegt 220 Gramm.

Kombination macht durchaus Sinn

Die Idee einen Kfz-Ladestecker mit einem Akku zu verbinden ist durchaus klug, auch wenn der Akku dadurch natürlich künstlich vergrößert wird, wenn man ihn transportieren möchte. Praktisch ist der Roadtrip von Nomad aber auch, wenn man das Auto nur kurz verlässt und sein Gerät in der Zeit weiter aufladen möchte. Der Auto-Adapter kann aktuell nur über die Hersteller-Webseite vorbestellt werden und kostet zum Start 40 Euro, später steigt der Preis auf 50 Euro. Der Versand nach Deutschland schlägt mit zusätzlichen 20 US-Dollar zu Buche.

Der Nomad Roadtrip wird am 30. Oktober in den Handel kommen. Sobald sich das Produkt bei Amazon bestellen lässt, lassen wir es euch wissen. Bis dahin könnt ihr gerne eure Meinungen zum neuen Produkt kundtun. Wer übrigens nur einen einfachen Akku sucht, sollte sich die Anker-Produkte genauer ansehen.

Der Artikel Roadtrip: Nomad stellt Kfz-Ladestecker mit Akku und USB-C vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht der Force-Touch-Sensor des iPhone 6S aus

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 14.53.17

Die nächsten Bauteile des iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind nun aufgetaucht und man kann erstmals die Force-Touch-Technologie an der Rückseite des iPhones begutachten. Das Display selbst ist etwas dicker als das alte Display des iPhone 6 und man hat eine etwas veränderte Rückseite in das iPhone integriert. An der Vorderseite selbst erkennt man keinen großen Unterschied zu der aktuellen Version.

Ansonsten alles gleich
Wer sich irgendwelche optischen Veränderungen vorgestellt hat, muss leider nun enttäuscht werden. Apple hat das Design des iPhone nur minimal verändert und es wird vermutlich so sein, dass der einzige Unterschied zur aktuellen Version die Baudicke sein wird. Wahrscheinlich wird es Apple auch nicht geschafft haben, die Kamera im Gehäuse zu versenken, was für viele sicherlich wünschenswert gewesen wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Größtes Event aller Zeiten“: Auch iPad Pro nächste Woche?

Es wird schon seine Gründe haben, warum sich Apple in diesem Jahr für eine Location mit weit über 7000 Plätzen entschieden hat. Das kolossale Bill Graham Civic-Auditorium war bereits Schauplatz der Präsentation des Apple II und bietet Raum für drei Mal so viele Gäste, wie bei den bisherigen iPhone-Events.

Es scheint wegweisende Neuigkeiten zu geben, die weit über die Vorstellung einer „S“-Generation vom iPhone hinaus gehen. Doch welche?

Bisher war schon so gut wie in Stein gemeißelt, dass der Apple TV 4, dessen kolportierter Fokus auf Gaming, Apps und Siri liegt, der Star der Veranstaltung wird. Auch von neuen Armbändern für die Apple Watch in frischen Farben war die Rede. Doch nun drängt ein weiteres Modell ins Rampenlicht, das geneigten Gerüchte-Lesern nicht unbekannt sein dürfte: Das iPad Pro. Wie wahrscheinlich ist die Präsentation des XXL-Tablets, nachdem es jahrelang nur eine Wunschvorstellung war?

Mark Gurman, der gemeinhin als sehr verlässlich eingestuft werden darf, will erfahren haben, dass Apple zum jetzigen Stand den Release des iPad Pro am 9. September vorsieht. Dann würde es eine Vorbestellungsphase geben, bevor die Neuerscheinung erst im November in den Handel geht, um vom Weihnachtsgeschäft noch etwas mitzunehmen. Parallel dazu würde nächste Woche auch ein iPad mini 4 erscheinen. Von einem aufgefrischten iPad Air ist aber nicht die Rede. Sollten diese Gerüchte stimmen, dann wird Apple das obligatorische iPad-Event im Oktober dieses Jahr ausfallen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Event-Gerüchte: Neue Watch-Armbänder, Apple TV ohne 4K

Wenige Tage vor dem Apple-Event läuft nicht nur die Gerüchteküche heiß - auch immer detailliertere Informationen zu den kommenden Neuerungen tauchen auf. Jüngsten Gerüchten zufolge wird das Apple TV alle Nutzer enttäuschen, die auf 4K-Video hofften. Angeblich verbaut Apple zwar den A8-Prozessor, was einen gewaltigen Sprung im Vergleich zum bisherigen A5-Chip darstellt, mit 4K-Wiedergabe geht di...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: neue Apple Watch Armbänder, iPhone 6S mit 16GB Option und 7000er Alu-Gehäuse

Je näher wir uns auf das Apple September Event in exakt einer Woche zubewegen, desto mehr Informationen tauchen rund um die Keynote und die Hardware-Neuvorstellungen auf. Nachdem es vorhin konkrete Details rund um AppleTV 4 gab, schlagen nun Infos zum iPhone 6S und der Apple Watch auf.

iphone6_test3

iPhone 6S mit 16GB Option und 7000er Alu-Gehäuse

Seit dem iPhone 3GS bietet Apple das iPhone mit 16GB als Basismodell an. Zuvor stellte ein 4GB bzw. 8GB Modell die Grundversion dar. Nachdem sich bereits in der vergangenen Woche Hinweise auf ein iPhone 6S 16GB ergaben, legt Mark Gurman am heutigen Abend noch einmal nach.

Dem Bericht zufolge wird Apple das iPhone 6S und iPhone 6S Plus mit den gleichen Speicheroptionen und zum gleichen Preis anbieten wie das iPhone 6 (Plus). 16GB, 64GB und 128GB sind gesetzt. Zudem heißt es, dass Apple ein 7000er Aluminium-Gehäuse verbaut, welches bei der Apple Watch Sport zum Einsatz kommt. Dieses soll strapazierfähiger als das 6000er Alu beim iPhone 6 sein.

Das iPhone 6S wird vermutlich über einen A9-Chip, M9-Chip, 2GB Ram, eine 12MP Kamera, Force Touch, animierte Hintergrundbilder, die Farboption Roségold und weitere kleine Verbesserungen verfügen.

Neue Apple Watch Sport Armbänder

screen-shot-2015-04-17-at-7-22-50-pm

Auch die Apple Watch soll Thema des kommenden Apple Events sein. Allerdings wird dieser vermutlich allerdings nur wenig Zeit einräumen. Es heißt, dass Apple neue Apple Watch Sport Armbänder bzw. neue Farben einführen wird. Diese Farben könnten die Farben wiederspiegeln, die Apples Design Chef Jony Ive im April dieses Jahres einem ausgewählten Publikum präsentiert hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote-Gerüchte: Zwei neue Apple TV und aufgebohrte Siri-Suche vermutet

Nach 9to5Mac berichtet jetzt auch John Paczkowski über das neue Apple TV welches wir am 9. September auf der Keynote mit Spannung erwarten. Laut John Paczkowski soll die Set-Top Box für 149 US-Dollar über den Ladentisch gehen und analog bei uns hier für 149€ erhältlich sein. Eine Unterscheidung könnte hier der interne Speicher machen, so wird derzeit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S: Neuer Report enthüllt alle Details

Ein neuer Report enthüllt nun noch einmal alle Details zum neuen iPhone 6S.

Die meisten davon sind schon länger keine Geheimnisse mehr. So soll es wieder eine 16-GB-Version geben.Wie viel Sinn das macht, wenn Fotos und Videos immer größer werden, sei einmal dahingestellt. Die Kamera erhält ein Upgrade auf 12 Megapixel und unterstützt 4K-Videos. Der A9 Prozessor wird schneller und erstmals von 2 GB RAM unterstützt.

iPhone 6S Force Touch

Das iPhone 5S wird nach dem Release zum „Einsteiger-iPhone“ und das 5C fällt aus dem Programm. Das neue iPhone 6S soll aus einem Aluminium der 7000er-Serie bestehen. Dieses Aluminium ist stärker als das bisher verwendete Material. Das oft spekulierte Force Touch soll ebenfalls mit an Bord sein. Die Apple Watch Sport soll außerdem Armbänder in neuen Farben erhalten, wie 9to5Mac berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Partyrs jetzt kostenlos: Eine Party zu organisieren ist gar nicht so einfach

Das Spiel Partyrs steht heute ohne Preis im App Store zum Download bereit.

Partyrs 3

Das lustige Party-Organisations-Puzzle Partyrs (App Store-Link) wird heute kostenlos zum Download für iPhone und iPad angeboten. Der sonst 1,99 Euro teure Download ist für die neusten Geräte optimiert, 82,9 MB groß und bekommt im Schnitt sehr gute fünf von fünf Sterne.

Das vorherrschende Ziel von Partyrs ist es, einem Schiebepuzzle ähnlich die Wünsche der verschiedenen Gäste zu erfüllen und so zu einem gelungenen Partyabend beizutragen. Auf dem Display tummeln sich dazu höchst unterschiedliche Personen – von Handynerds bis hin zu Katzen, Elefanten und Aliens ist alles dabei. Entweder halten diese kleine Schilder mit Wünschen in die Höhe, oder sie müssen angetippt werden, und äußern dann über kleine Sprechblasen mit Symbolen, wo sie am besten platziert werden können.

So möchten einige möglichst nah an den Musikboxen, jedoch nicht neben dem Alien stehen, andere wollen direkt neben der Katze, aber nicht bei den Getränken platziert werden. Durch Wechseln von jeweils zwei Partygästen wird dann nach und nach die optimale Kombination gefunden, die alle Gäste zufrieden stellt.

Klingt eigentlich relativ simpel, doch jedes Level sollte mit möglichst wenigen Züge abgeschlossen werden. In den etwas mehr als 60 Leveln könnt ihr bis zu drei Sterne verdienen, auch spielt Partyrs in einem Wald oder in einem Raumschiff. Insgesamt gibt es 30 verschiedene Figuren zu entdecken, die auch in einer Galerie eingesehen werden können.

Logisches Denken und eine schnelle Auffassungsgabe sind Grundvoraussetzungen für Partyrs. Die niedlich-bunten Grafiken und der Verzicht auf In-App-Käufe machen Partyrs zu einer Empfehlung. Das Spiel ist für die Altersgruppe 9 bis 11 Jahren ausgelegt, allerdings können auch ältere Semester Spaß mit der aktuell kostenlosen App haben.

Partyrs im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Partyrs jetzt kostenlos: Eine Party zu organisieren ist gar nicht so einfach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Update Apple TV: Ab 149 Dollar, zwei Versionen, Spotlight-Suche

apple-tv-fernbedienungNächste Woche soll Apple TV in der vierten Generation vorgestellt werden. Daran gibt es mit Blick auf die Berichterstattung der gewöhnlich mit guten Kontakten zu Apple ausgestatteten US-Medien kaum Zweifel. Uneinigkeit besteht allerdings betreffend den Preis und Funktionsumfang und es scheint, als müssten interessierte Kunden mindestens 149 ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huawei Mate S an der IFA präsentiert

Im Rahmen der IFA finden zahlreiche Events von verschiedenen Firmen statt. Huawei ist einer der Firmen, die heute ihre neusten Produkte vorgestellt haben. Wie schon im letzten Jahr zeigten sie auch heute ihr neues Phablet-Flaggschiff.

Huawei Mate S an der IFA präsentiert

Das Mate hat nun keine Nummer mehr, es hört auf den Namen S. Das ganze sicherlich eine kleine Anspielung auf den kommenden Mittwoch an de Apple seine S-Kollektion der iPhone 6 Serie vorstellen wird.

Wie schon beim Huawei P8 welches in Frühling diesen Jahres in London vorgestellt wurde (hier kommt ihr zum Beitrag mit dem Video und wenn ich möchtet über diesen Link zum ausführlichen Testbericht) kommt auch das Mate in einem Sexy Gewand daher. Komplett Alu-Unibody und eine extrem schlichte Designer-Sprache. Als Smartphone Hersteller Nummer drei, direkt hinter Apple und Samsung war natürlich klar, dass auch ein direkt vergleich mit dem Leader kommen musste. Spannenderweise lies man diesesmal den zusätzlichen Vergleich mit dem dritten im Bunde aussen vor.

Aber kommen wir zum Hauptakteuer zurück. Das Mate S besitzt die folgenden Spezifikationen:

  • Display: 5.5″ mit einer Auflösung von 1’920 x 1’080 Pixel 401 ppi
  • Prozessor: HiSilicon Kirin 935 Octa-Core-SoC
  • RAM: 3 GB
  • Speicherplatz: 32 oder 64 GB erweiterbar über eine microSD (128 GB folgt)
  • Akku: 2’700 mAh
  • Kamera Hinten: 13 mp
  • Kamera Front: 8 mp
  • SIM: Dual-SIM LTE
  • Android: 5.1.1. und EMUI 3.1

Soviel zu den Specs, ein ausfürhlicher Testbericht folgt natürlich sobald ich das Smartphone auf Herz und Nieren testen konnte. Das wird schon bald sein, den Huawei hat freundlicherweise für die Anwesenden Journalisten und Blogger ein Mate S abgegeben – vielen Dank an der Stelle nochmals.

Zum Glück hab ich mich im voraus nicht allzu gross mit den Leaks auseinander gesetzt und somit waren für mich mehr Überraschungen mit dabei als für andere.
Nach einem Ersten Hands on muss ich sagen das mir wie schon beim P8 vor allem die Verarbeitungsqualität und das extrem schlichte Design sehr zusagt.

Das gleiche gilt für die diversen vorgestellten neuen Funktionen. Dabei wurde vor allem auf das Thema Touch eingegangen. Oder wie hat Richard Yu, CEO von HUAWEI Consumer Business Group so schön gesagt:

Das HUAWEI Mate S definiert die Verwendung von Touch-Technologien in unseren Smartphones neu. Es lässt die bisherige Touchscreen-Kontrolle hinter sich und startet in eine neue Ära der Interaktion zwischen Mensch und Maschine.

Huawei Mate S an der IFA präsentiert

Huawei Mate S an der IFA präsentiert

Der komplette Event stand unter dem Slogan „Touch. Made Powerful“. Zum einen wurden die Funktionen der „Knugle“ weiter optimiert und ausgebaut. Eine Funktion die ich damals in London im ersten Augenblick noch etwas belächelt hatte. Vor Allem natürlich wegen des Namens. Doch im Täglichen gebrauch habe ich die immer wieder gebraucht. Einfach um schnell ein Screenshot vom Display zu machen.
Neu kommen jetzt Gesten dazu. Heisst mit einem „W“ kommt ihr von egal wo ihr gerade seid in die Wetter App.  Das gleiche funktioniert mit „C“ und ihr landet in der Kamera App. Gleich vorneweg das muss man ausprobiert haben, aber nachher ist man begeistert. Wie oft schreib ich mit jemanden via SMS/Messenger möchte etwas abmachen und dann kommt die Frage nach dem Wetter. So habt ihr eine Abküzung und landet gleich in der richten App. Zum zweiten, da könnt ihr euch sicherlich ausmalen, schnell ein Schnappschuss geht mit der Abkürzung noch viel einfacher. Das tolle hier, ihr könnt selber noch weitere solche Gesten einprogrammieren für die Apps die ihr am meisten braucht.

Dazu kommt der ausgebaute Fingerprint Sensor welcher sich auf der Rückseite befindet. Dieser kann jetzt nicht nur euren Finger lesen sondern auch mit Gesten umgehen. Ihr könnt damit durch die Galerie swipen – ohne, dass das Display Fingerabdrücke bekommt, ihr könnt Selfies auslösen etc. Zusätzlich liesst der Fingersensor doppelt so schnell wie der Vorgänger und ihr kommt somit schneller ans Ziel.

Huawei Watch

davaHuawei Watch an der IFA präsentiert

davaHuawei Watch an der IFA präsentiert

Neben dem Phablet zeigte Huawei auch nochmals ein Blick auf die kommende Smartwatch. Diese startet ende des Monates mit einem eigenen Event in Paris. Doch wir durften schon mal vorab die Uhr bestaunen und haben sie in Form eine Mode-Show präsentiert bekommen.

Huawei G8

Huawei G8

Huawei G8

Neben dem Flaggschiff P8 und dem heute vorgestellten Mate S Phablet hat Huawei auch noch zum Schluss vom Event ein etwas günstigeres Modell vorstellt. Dieses hört auf den Namen G8 ist dezent leichter ausgestattet mit Technik, verfügt aber soviel ich noch richtig im Kopf habe über die gleiche Kameratechnologie und ist auch komplett unibody gebaut.

Bilder zu der Uhr und auch weitere Bilder vom Event werde ich euch bis zum Wochenende hier im Beitrag nach reichen.

The post Huawei Mate S an der IFA präsentiert appeared first on Pokipsie's digitale Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Schwarze Fernbedienung, 8 oder 16 GB, keine 4K-Wiedergabe

Die letzte Woche vor dem Apple-Event am kommenden Mittwoch ist angebrochen und so langsam nimmt auch die Gerüchtedichte spürbar zu. Im Fokus weiterhin: Das Apple TV. Während der Preis wohl bei 149,- US-Dollar liegen wird und an neuen Funktionen eine neue, universelle Suche, Siri-Steuerung und ein AppStore im Raum stehen, haben die Kollegen von 9to5Mac nun auch Informationen zur neuen Hardware veröffentlicht. So sollen sich derzeit Geräte in der Testphase befinden, die über 8 GB und über 16 GB Speicherkapazität verfügen. Und hieran wird sich wohl auch der Preis festmachen. Sollte Apple beide Varianten auf den Markt bringen, soll das 8 GB Modell wohl 149,- US-Dollar kosten, das 16 GB Modell 199,- US-Dollar. Sollte nur das 16 GB Modell kommen, wird dieses wohl 149,- US-Dollar kosten. Beide Varianten sollen dabei ausreichend Speicher für Apps und Streaming-Inhalte bieten. Unter anderem wird dies über das Betriebssystem realisiert, welches auf iOS 9 basieren soll und damit auch das sogenannte "app slimming" beherrscht.

Das Herz des neuen Geräts soll ein A8-Prozessor bilden, der momentan im iPhone 6 und iPhone 6s Plus zum Einsatz kommt und einen signifikanten Leistungssprung gegenüber dem momentan verwendeten A5-Chip bedeuten würde. Die neue touchbasierte Fernbedienung besteht weiterhin aus Metall, soll sich aber mit seiner neuen schwarzen Farbe mehr dem Gehäuse des Apple TV angleichen. Unterhalb des Touchbereichs befinden sich Hardware-Button, unter anderem zum Auslösen von Siri.

Bei den Anschlüssen wird sich offenbar nichts gegenüber dem aktuellen Apple TV ändern. Entgegen ersten Erwartungen wird das Gehäuse des neuen Geräts offenbar ein wenig größer und dicker werden. Was in der diesjährigen Generation aber fehlen wird, ist wohl Unterstützung von 4K-Wiedergabe. Und dies sowohl für native, als auch für AirPlay-gestreamte Inhalte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Minecraft Launcher für Mac und viele Rabatte

Hier ist der heutige App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

hier die günstigsten iOS-Spiele
hier die günstigsten iOS-Apps
hier die günstigsten Mac-Apps

App-News

Die Minecraft-Macher haben einen nativen Launcher für Macs veröffentlicht. Damit wird die Installation und Benutzung von Minecraft stark vereinfacht:

mehr Details und Download hier

Minecraft Launcher

Die bekannte Spieleschmiede Simogo verspricht zwei weitere neue Spiele, eines bereits für 2015. Die Namen bleiben noch geheim. Bis dahin empfehlen wir Euch diese drei Games von Simogo, falls Ihr sie noch nicht kennt:

DEVICE 6 DEVICE 6
(61)
3,99 € (universal, 131 MB)
Year Walk Year Walk
(75)
3,99 € (universal, 204 MB)
The Sailor’s Dream The Sailor’s Dream
(12)
3,99 € (universal, 170 MB)

Yahoo erlaubt Euch nun, Tweets als Email-Signatur verwenden. Mehr Infos bei Yahoo Mail:

Yahoo Mail Yahoo Mail
(35)
Gratis (universal, 67 MB)

Feedly-Pro-Nutzer können ihre Kollektionen nun über den RSS-Reader teilen:

Feedly - your personal news reader Feedly - your personal news reader
(43)
Gratis (universal, 14 MB)

Morgen ist wieder Spiele-Tag im Store, wir werden Euch wie gewohnt über die besten Games unterrichten. Schon mal drei Tipps vorab. Tipp 1: Kurz nach Mitternacht erscheint Worms 4. Sicher für viele von Euch ein Must-Have. Bis Mitternacht könnt Ihr ja zum Trainieren zu Worms 3 greifen:

Worms3 Worms3
(326)
4,99 € (universal, 147 MB)

Der Endless Runner erscheint morgen im Store, wir zeigen Euch heute bereits einen Vorgeschmack:


Direktlink

Der Platformer bietet eine tolle Grafik und kommt „noch 2015“, auch dieses Video lohnt:


Direktlink

iTopnews-App des Tages

In diesem Dungeon Crawler erschafft Ihr Ressourcen und versucht, durch den unendlichen Dungeon zu kommen:

Dungeon of the Endless Dungeon of the Endless
(3)
4,99 € (iPad, 174 MB)

Neue Apps

Das Pokemon-Spiel ist ein Match 3, Ihr müsst Pokemons zusammenführen:

Wieder ein neues Kartenspiel, wieder Suchtgefahr:

Pair Away Pair Away
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 20 MB)

Die App für Googles WLAN-Router OnHub gibt es nun im App Store:

Google On Google On
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 28 MB)

Action und Unterhaltung: Hier kämpft Ihr im Tower Defense-Stil gegen eine Monsterherde.

Go Away Monsters Go Away Monsters
(1)
Gratis (universal, 46 MB)

Updates

Das Rennspiel erhält bietet jetzt einen Tank-Bonus mit 24 Stunden unbegrenztem Benzin:

CSR Classics CSR Classics
(2)
Gratis (universal, 438 MB)

Das witzige Golf-Spiel bekommt drei neue Spielmodi und lässt Euch gegen die KI spielen:

Battle Golf Battle Golf
(3)
Gratis (universal, 22 MB)

Die Karten-App zeigt nun eine Vorschau für Street View und mehr – hier alle Details:

Google Maps Google Maps
(31)
Gratis (universal, 29 MB)

Die praktische App lässt Euch nun Werbung entfernen:

Die Kamera-App bringt verbesserten GPS- und Bluetooth Support sowie diverse Fixes:

645 PRO Mk III 645 PRO Mk III
(1)
3,99 € (universal, 5.8 MB)

Die Steuerungs-App kann nun System-Kommandos direkt auf dem iDevice ausführen:

Alfred Remote Alfred Remote
Keine Bewertungen
4,99 € (universal, 1.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf SimCity; Update für Produktivitätstool Alfred

Rabatt auf SimCity - die aktuelle Version der beliebten Städtebausimulation ist vorübergehend für 19,99 statt 39,99 Euro im Mac-App-Store zu haben (Partnerlink).









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 4: A8-Chip, ab 149 Dollar, universelle Suche, schwarze Fernbedienung und mehr

In exakt einer Woche wird Apple die neuen iPhone-Modelle am 09. September präsentieren. Diese werden, glaubt man der aktuellen Gerüchtelage, von AppleTV 4 flankiert. Die letzten Wochen haben eine Vielzahl an AppleTV Indizien hervorgebracht, so dass wir fest damit rechnen, dass in der Tat neue AppleTV Hardware vorgestellt wird. Nun gibt es ein paar weitere Details.

appletv

AppleTV 4 ab 149 Dollar

Bereits in der vergangenen Woche gab es Gerüchte zum Preis von AppleTV 4. Es hieß, dass die kleine Medienbox zum Preis zwischen 149 Dollar und 199 Dollar angeboten wird und Apple Manager intern den Preis noch diskutieren. Nun wird der für gewöhnlich gut informierte John Paczkowski, der auch schon den Termin für die September-Keynote vorausgesagt hat, seinen Hut in die Ringmitte und äußert sich zum Preis.

Paczkowski konnte aus Apple nahen Quellen in Erfahrung bringen, dass AppleTV 4 bei 149 Dollar startet. Dies impliziert, dass es nicht nur ein AppleTV 4 Modell geben wird und Apple zum Beispiel unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Speicheroptionen anbieten wird.

Universelle Suche

Auch zum Funktionsumfang gibt es einen kleinen Appetithappen. Dem Bericht zufolge wird die vierte AppleTV Generation über eine universelle Suche verfügen. Diese ermöglicht es nach einem bestimmten Suchbegrif, Film, Schauspieler etc. zu suchen und Suchergebnisse aus unterschiedlichen Quellen zu erhalten.

Sucht ihr beispielsweise nach dem Schauspieler „Pierce Brosnan“ so erhaltet ihr nicht nur Suchtreffer von iTunes, sondern auch von Watchever, Netflix und weiterer Quellen. Alles soll nahtlos mit Siri zusammenarbeiten.

A8-Chip, schwarze Fernbedienung, 8GB/16GB Modell

Auch Mark Gurman äußert sich zu AppleTV und hält Hardware-Spezifikationen und Hintergrundinformationen bereit. Dem Bericht zufolge hat Apple unterschiedliche Preisstrategien diskutiert. Ein 8GB und 16GB Modell zum Preis von 149 Dollar bzw. 199 Dollar oder nur das 16GB Modell für 149 Dollar. So oder so dürften wir ein 149 Dollar Modell erleben.

AppleTV 4 soll auf iOS 9 basieren und unter anderem verschiedene Technologien mit an Bord haben, um den Speicherbedarf der Applikationen zu minimieren. So sollen unter anderem Spiele-Level nachgeladen und nicht direkt mit der App installiert werden. Dies spart Speicherplatz. Bis auf die einzelnen Apps, sollen andere Inhalte (Musik, TV-Serien etc.) aus dem Internet gestreamt werden.

Beim Prozessor wird Apple augenscheinlich auf einen A8-Chip setzen, der einen deutlichen Leistungssprung zum aktuellen A5-Chip darstellt. Die neue Fernbedienung soll grau bzw. schwarz sein, um besser zur Farbe von AppleTV zu passen. Neben einem Multitouch-Feld soll die Fernbedienung auch über physikalische Knöpfe verfügen.

Bei den Anschlüssen soll Apple auf die selben Anschlüsse (Strom, HDMI, USB) setzen, wie sie beim aktuellen Modell zum Einsatz kommen. Last but not least heißt es, dass 4K-Inhalte nicht unterstützt werden. Dies macht in unseren Augen zum aktuellen Zeitpunkt auch keinen Sinn, da zu wenige 4K-Fernseher im Umlauf sind und es zudem kaum 4K-Inhalte gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Car: Eher später geplant, Auswirkung auf Aktienkurs

Apple Car: Eher später geplant, Auswirkung auf Aktienkurs auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Mit CarPlay hat Apple bereits einen Fuß in der Tür der Automobilindustrie, doch damit soll noch lange nicht Schluss sein. Denn das kalifornische Unternehmen werkelt bekanntlich hinter verschlossenen Türen am […]

Der Beitrag Apple Car: Eher später geplant, Auswirkung auf Aktienkurs erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huawei präsentiert Mate S mit Force-Touch-Funktion

Am 9. September wird Apple aller Voraussicht nach das iPhone 6s mit Force-Touch-Display vorstellen. Doch das in China ansässige Unternehmen Huawei scheint den Kaliforniern etwas zuvor zu kommen und hat das erste Smartphone mit stärkedruckempfindlichem Display auf der IFA in Berlin vorgestellt.

Das Mate S von Huawei wird in der Lage sein, verschiedene Druckstärken wahrzunehmen. Demonstriert wird es mit einer Orange, die auf dem Display gewogen werden soll. Insgesamt soll das Ganze natürlich nicht zum Wiegen verwendet werden, sondern für ein Feature, das Huawei mit Knuckle Sense betitelt. Dabei wird das Smartphone merken können, ob ihr mit dem Finger oder einem eurer (Hand-)Knochen drückt. Diese neue Eingabemethode kann dann zum Öffnen von Apps verwendet werden. Die jeweilige App braucht dann ein bestimmtes Muster, das ihr mit einem Knöchel auf das Display "malt", um geöffnet zu werden. Außerdem gibt Huawei den Nutzern die Möglichkeit neue Ideen für die Verwendung eines Force-Touch-Displays zu übermitteln, damit sie in Zukunft vielleicht eingebaut werden.

Das Mate S Premium kommt 2016 in den Handel.

Das Mate S im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 7: Mit Glass-to-Glass-Touchpanel geplant

Apple iPhone 7: Mit Glass-to-Glass-Touchpanel geplant auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Das iPhone 6S und iPhone 6S Plus sind noch nicht einmal offiziell vorgestellt worden, schon gibt es neue Gerüchte rund um das Apple iPhone 7, das im kommenden Jahr erwartet […]

Der Beitrag Apple iPhone 7: Mit Glass-to-Glass-Touchpanel geplant erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quatsch-Selfies gehen ganz einfach mit der gerade kostenlosen App Epica 2 Pro

Epica 2 Pro IconNoch ein schneller Tipp für humorvolle Leser. Mit Epica 2 Pro kannst Du recht einfach verrückte Selfies von Dir erstellen. Die nach eigenen Angaben lustigste Kamera-App der Welt komponiert Bilder aus bestehenden Vorlagen mit Deinen Selfies. So kannst Du Dich in einen Magier, einen Body-Builder oder in ein Phantasiewesen verwandeln. Die Vorlagen werden auf die Bilder kopiert, so dass Du versuchen musst, Dich innerhalb der vorgegebenen Position zu halten. Die Ergebnisse kann man besonders einfach über soziale Netzwerke posten.

Da es sich hier um die so genannte Vollversion handelt, sind die Bilder ohne Wasserzeichen. Trotzdem gibt es ein paar In-App-Käufe zur Erweiterung der Bildvorlagen, es sind aber auch genug Vorlagen schon ohne Zuzahlung dabei.

Ich persönlich mag diese Apps nicht so sehr, aber zweifelsfrei kann man mit Ihnen ganz spassige Bilder machen.

Epica 2 Pro läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) mit iOS 6.0 oder neuer. Die deutschsprachige App braucht 20,7 MB und kostet normal 1,99 Euro.

Mit Epica 2 Pro erstellst Du im Handumdrehen jede Menge Quatschfotos von Dir.

Mit Epica 2 Pro erstellst Du im Handumdrehen jede Menge Quatschfotos von Dir.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es bald einen Glas-iMac geben?

imac1

Ein neues Patent von Apple zeigt eine komplett neue Möglichkeit, wie ein zukünftiger iMac aussehen könnte. Apple gibt an, dass man den iMac komplett aus Glas fertigen möchte, um ein noch besseres Lock & Feel zu erhalten. Natürlich hat es schon passende Konzepte von Designern gegeben, die mit dem Werkstoff Glas hantiert haben, aber von Apple gab es bis jetzt noch keine konkreten Hinweise auf solch eine Bauweise – bis jetzt. Somit kann man nun davon ausgehen, dass Apple auch in diesem Bereich forscht und dass Apple vielleicht schon Prototypen von gläsernen iMacs in den Labors stehen hat.

Nächstes Designelement?
Diverse Komponenten aus Glas wäre somit ein möglicher neuer Schritt für Apple, den man gehen könnte, um die iMac-Linie noch weiter zu perfektionieren. Weiters würde man damit auch wieder den Gedanken des ersten iMacs aufnehmen, der das innere des Rechners zeigt und zu einem Design-Klassiker geworden ist. Wir sind gespannt, wie es beim iMac weiter gehen wird.

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nifty MiniDrive: Praktische Speicher-Erweiterung fürs MacBook

Geht Euch auf dem MacBook regelmäßig der Speicher aus und Ihr wollt keine Festplatten schleppen?

Nifty MiniDrive ist ein praktischer Micro SD Adpater für Euer MacBook, den wir seit langem selbst nutzen. Wird also Zeit, Euch das Gadget endlich zu empfehlen:

Nifty MiniDrive hier kaufen

Nifty MiniDrive Bild

Das kleine Gadget kann in den Mac gesteckt werden und erweitert so den Speicher. Eingelegt werden Micro SD Karten bis zu 128 GB. Somit habt Ihr einiges an zusätzlichem Speicher für Fotos, Musik, Videos und mehr.

Design passt zu Eurem Mac

Mit dem Adapter wird auch eine 4 GB Speicherkarte mitgeliefert. Eine 128 GB Karte ist mit 69 Euro (hier ansehen) jedoch durchaus erschwinglich. Da die Nifty MiniDrive aus Aluminium besteht, ist sie nicht nur höchst stabil, sondern sie passt sich auch gut an das Design des Macs an. Die Kosten liegen bei 31,95 bis 34,99 Euro, je nachdem, welches MacBook Ihr besitzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zurück in die Zukunft: Künftig wieder iPhones mit "Glass-on-Glass"-Technologie?

Bereits seit eingen Generationen, genau genommen seit dem iPhone 5, verwendet Apple nun schon die sogenannte "In-Cell"-Technologie für die Touch-Displays seiner iPhones. Im kommenden Jahr könnte allerdings ein Wechsel nach dem Motto "Zurück in die Zuklunft" anstehen. Laut DigiTimes (via MacRumors) denkt Apple nämlich darüber nach, künftig wieder auf die zuvor bereits genutzte "Glass-on-Glass"-Technologie zu setzen. Als Grund hierfür werden Produktions-Engpässe bei der "In-Cell"-Technologie genannt, die Apple momentan daran hindern, neue Funktionen und eine höhere Auflösung zu realisieren. Unter anderem könnten Verbesserungen bei der "Glass-on-Glass"-Technologie in den vergangenen Jahren Apple in die Lage versetzen, rahmenlose iPhones oder auch Displays mit 4K-Auflösung herzustellen, was mit der "In-Cell"-Technologie beispielsweise derzeit nicht möglich ist.

Bei der "Glass-on-Glass"-Technologie werden zwei Schichten von Glas aufeinander laminiert, wobei sich zwischen den Schichten die Touch-Technologie befindet. Angeblich sollen unter anderem die Hersteller Corning (Gorilla-Glass) und Asahi Glass Apple bereits mit neuesten Beispiel-Exemplaren ihrer Produkte beliefert haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Bose stellt neuen kabellosen SoundLink-Kopfhörer vor

Auch vor der IFA ist bereits einiges los: Bose stellt einen neuen kabellosen Kopfhörer vor, der bereits nächster Woche im Handel erhältlich sein wird.

Bose SoundLink around-ear wireless II schwarz

In Sachen Technik-Neuerscheinungen wird sich in dieser Woche einiges tun, immerhin steht die IFA auf dem Programm. Für das breite Publikum geht es in Berlin ab Freitag richtig rund und so wie ich einige Aussteller kenne, werden einige Produkte auch erst an diesem Tag an den Ständen eintreffen. Bereits am Mittwoch und Donnerstag finden allerdings einige Pressekonferenzen statt, auch ich mache mich morgen schon auf den Weg nach Berlin.

Eine erste interessante Produktvorstellung stammt allerdings nicht von der IFA, sondern hat uns direkt aus dem Hause Bose per E-Mail erreicht: Die Bose SoundLink around-ear wireless headphones II, so der komplette Name der neuen Over-Ear-Kopfhörer, sollen ab dem 10. September in zwei Farben im Handel erhältlich sein und können bereits auf der offiziellen Bose-Webseite vorbestellt werden.

„Die Kopfhörer bieten eine Akkulaufzeit von 15 Stunden, Optionen für das Verbinden von zwei Geräten gleichzeitig, schnelles Koppeln mit NFC-Technologie, nahtlose Audio-/Video-Synchronisierung, leichtes Wechseln zwischen Musik und Anrufen sowie intuitive Steuerung und Sprachansagen. Sie wurden vor allem für den Gebrauch unterwegs konzipiert und können dank ihrer Robustheit und des dennoch leichten Gewichts bequem den ganzen Tag über getragen werden“, heißt es in der angesprochenen Pressemitteilung.

Neuer Bose SoundLink-Kopfhörer kann besonders schnell aufgeladen werden

Die Bluetooth-Kopfhörer werden über ein mitgeliefertes USB-Kabel aufgeladen. Schon 15 Minuten an der Steckdose sollen ausreichen, um eine Wiedergabedauer von bis zu zwei Stunden zu erreichen. Bei der Bluetooth-Verbindung verspricht Bose eine verzögerungsfreie Übertragung der Daten, so dass auch die Wiedergabe von Videos oder FaceTime-Telefonate problemlos möglich sind.

Wirklich günstig ist der ganze Spaß nicht. Die unverbindliche Preisempfehlung des Bose SoundLink around-ear wireless headphones II liegt bei 279,95 Euro. Damit ist das drahtlose Modell zumindest im Bose-Shop nur unwesentlich günstiger als der Bose QuietComfort 25, der Favorit der appgefahren-Redaktion. Wer Bose will, muss sich entscheiden: Drahtloser Musik-Genuss oder Geräuschunterdrückung?

Laut unseren Informationen ist Bose leider nicht mit einem eigenen Stand auf der IFA vertreten, dennoch werden wir natürlich versuchen, so schnell wie möglich weitere Eindrücke rund um den neuen Kopfhörer für euch zu sammeln.

Bose SoundLink around-ear wireless II weiss

Der Artikel Bose stellt neuen kabellosen SoundLink-Kopfhörer vor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nomad Roadtrip: Autoladegerät mit integriertem Akku

Nomad Roadtrip: Autoladegerät mit integriertem Akku

Das Accessoire kann ein iPhone oder andere USB-Geräte über den 12-Volt-Anschluss des Fahrzeuges aufladen. Der integrierte Akku erlaubt den Einsatz des Ladegerätes auch außerhalb des Autos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-Schlüsselbund lässt sich von Malware austricksen

keychain-headerMac-Besitzer sehen sich erneut mit einer ernst zu nehmenden Sicherheitslücke konfrontiert. Panik ist zwar nicht angesagt, aber ihr solltet euch einmal mehr die Empfehlung zu Herzen nehmen, Software nur aus zuverlässigen Quellen – nach Möglichkeit direkt aus dem Mac App Store – zu installieren. Ihr ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Die zehn besten Shortcuts für Safari

In diesem i-mal-1 zeigen wir Euch die zehn besten, weil hilfreichsten Safari-Shortcuts.

Safari-Shortcuts können sehr hilfreich sein, denn beim Surfen muss es manchmal schnell und effizient gehen. Apples Browser bietet dafür für viele Features Tastenkürzel an, die aber nicht jedem immer ersichtlich sind. Wir zeigen Euch die zehn wichtigsten Safari-Shortcuts, darunter auch einige etwas versteckte.
safari-Mac-groß

Neue Tabs öffnen

Neue Tabs öffnet Ihr mit der Kombination „cmd + T“.

Zwischen Tabs wechseln

Habt Ihr mehrere Tabs offen, könnt Ihr mit „cmd + Shift + den Pfeiltasten (rechts/links)“ zwischen allen offenen Tabs navigieren.

Vorwärts und Rückwärts gehen

Mit „cmd + Pfeiltasten (links/rechts)“ navigiert Ihr schnell zu vorherigen bzw. nächsten Webseiten.

Neues (privates) Fenster öffnen 

Ein neues Fenster öffnet ihr hingegen mit „cmd + N“, ein neues privates Fenster mit „cmd + Shift + N“. Auch in letzterem werden mit „cmd + T“ neue, private Tabs geöffnet.

Fenster oder Tabs schließen 

Einen Tab schließt Ihr mit „cmd + W“, ein ganzes Fenster auf einmal mit „cmd + Shift + W“.

Schließen von Tabs rückgängig machen

Habt Ihr einen Tab versehentlich geschlossen, tippt die Kombination „cmd + Z“, um ihn wieder zu öffnen.

Lesezeichenleiste ein- und ausblenden

Die Lesezeichenleiste mit favorisierten Webseiten unter der URL-Leiste blendet Ihr mit „cmd + Shift + B“ ein und wieder aus.

Die Seitenleiste ein- und ausblenden

Mit „cmd + Shift + L“ blendet Ihr schnell die Seitenleiste mit Lesezeichen, Reading List und Sharing Links ein und aus.

Eine Webseite schnell durchscrollen

Mit „alt + Pfeiltasten (hoch/runter)“ scrollt ihr kleinere Stücke auf Webseiten hoch und runter. Mit „cmd + gehaltenen Pfeiltasten (hoch/runter)“ gelangt Ihr sofort zum oberen oder unteren Ende einer Seite.

Wichtigste Lesezeichen schnell öffnen

Die ersten neun Lesezeichen in Eurer Lesezeichenleiste könnt Ihr in einem leeren oder auch belegten Tab bzw. Fenster mit der Kombination „cmd +“ eine Zahl von eins bis neun für die jeweilige Position öffnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekomkunden: Mehr Tempo und Volumen

Telekom # Telekom, Mobilfunk

Telekom-Mobilfunkkunden aufgepasst. Der sorgenvolle Blick aufs Inklusivvolumen könnte zukünftig etwas weniger angespannt ausfallen. Der Grund: Der rosa Riese passt sein Tarifportfolio zur IFA an.

Mobilfunkkunden, die einen der seit letztem Jahr angebotenen Magenta-Mobil-Tarife gebucht haben, kommen ab sofort in den Genuss erhöhter monatlicher Inklusivvolumen für die Nutzung des mobilen Internets. Im Zuge der Umstrukturierung des Tarifportfolios anlässlich der Internationalen Funkausstellung, die vom 04.-09. September in Berlin stattfindet, erhalten auch Bestandskunden je nach Tarif deutlich mehr Surfvolumen.

Mehr Volumen für Telekomkunden - Screenshot

Mehr Volumen für Telekomkunden – Screenshot

Am Deutlichsten fallen die Änderungen für Kunden der beiden höherwertigen Tarife Magenta L und Magenta L Plus aus. Der Tarif Magenta L bringt zukünftig monatlich vier statt drei GB Inklusivvolumen mit, bei Magenta L Plus verdoppelt sich das Datenvolumen gar auf monatlich 10 GB, ein im Markt doch eher selten gesehener Fakt.
Zudem erhalten Kunden dieser beiden Tarife künftig Zugang zur derzeitigen Höchstgeschwindigkeit im Telekomnetz, das sind aktuell theoretische 300 MBit/s via LTE Cat. 6, freilich, bislang nur für wenige Nutzer und Endgeräte effektiv nutzbar.
Magenta Mobil M-Kunden erhalten ein halbes GB mehr, also monatlich zwei GB zum Surfen, die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 150 MBit/S. Gar keinen Zuschlag gibts für Magenta Mobil S, dafür eine Temposteigerung auf 50 MBit/S.
Während die Aufstockung des Datenvolumens für die höherwertigen Tarife, auch mit Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis sinnvoll erscheint, wirken die unausgewogenen Änderungen an Magenta Mobil S und M wenig durchdacht. Eine Steigerung der Surfgeschwindigkeit bei kaum bzw. gar nicht steigendem Inklusivvolumen wird allenfalls den Nutzer noch früher im Monat an die Volumengrenze treiben. Die Hoffnung, das mehr Kunden zum kostenpflichtigen Speed up greifen, dürfte bei den wenigsten Nutzern der Einsteigertarife aufgehen.
Zudem ist noch offen, ob es auch für Bestandskunden zu Änderungen der Grundgebühren kommen wird. Ob nur Neu- oder auch Bestandskunden eine Preiserhöhung zu befürchten haben, wird sich wohl erst bei der offiziellen Vorstellung der neuen Tariflinien herausstellen. Den Grundpreis für bestehende Verträge zu erhöhen wäre allerdings eine wenig Vertrauensbildende Maßnahme für den ehemaligen Marktführer.

The post Telekomkunden: Mehr Tempo und Volumen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 2.9.15

Produktivität

WP-Appbox: LibreOffice Vanilla (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Land Measure Pro (4,99 €, Mac App Store) →

WP-Appbox: LignUp Multi Collector Free (Kostenlos, Mac App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: RemoteAppLauncher Server (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: GuguRadio (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Never Read - Peace of mind by cleaning your "read later" backlog (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: DataWriter Client (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Яндекс.Диск (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Energy Status (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: ProjectorManager (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Streaming for Netflix (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: StuffIt Expander 16 (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: TestCard App (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

WP-Appbox: JSON Query (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Base64Anywhere (Kostenlos, Mac App Store) →

Fotografie

WP-Appbox: Fhotoroom X (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: SuperBanner (Kostenlos, Mac App Store) →

Grafik & Design

WP-Appbox: Font Explorer (Kostenlos, Mac App Store) →

Bildung

WP-Appbox: Khuube (Kostenlos, Mac App Store) →

Finanzen

WP-Appbox: StockSpy - Free Stocks, Watchlists, Stock Market Investor News, Real Time Quotes & Charts (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Banking 4X (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

WP-Appbox: Mr Frog the Neighbours Dog (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Coollector Movie Database Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Englisch Expressions (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: LiveHelpNow (Kostenlos, Mac App Store) →

WP-Appbox: Unity Client (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musiksoftware Bitwig Studio: Version 1.2 kommt im Oktober

Zu Jahresbeginn kündigte der Berliner Entwickler Bitwig die professionelle Musikproduktionssoftware Bitwig Studio in der Version 1.2 an. Wie das Unternehmen heute mitteilte, kommt das finale Bitwig Studio 1.2 im Oktober auf den Markt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: 149 US-Dollar als Kostenpunkt, universale Suche

Apple TV 4: 149 US-Dollar als Kostenpunkt, universale Suche auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

In der kommenden Woche soll das neue Apple TV 4 vorgestellt werden, das seit ein paar Jahren auf sich warten lässt und mit Sicherheit viele Interessenten auf sich ziehen dürfte, […]

Der Beitrag Apple TV 4: 149 US-Dollar als Kostenpunkt, universale Suche erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clixxie: Kostenloses Fotobuch für Telekom-Kunden

fotobuch2Die kompakten Foto-Bücher von Clixxie gibt es schon eine ganze Weile. Auf ifun.de etwa haben wir uns bereits im Januar 2012 mit den damals noch brandneuen Heften beschäftigt und ein durchaus positives Fazit gezogen. Kritik gab es nur für die Bindung, die etwas in instabil wirkte und ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonic mischt „Angry Birds Epic“ auf

Sonic mischt „Angry Birds Epic“ auf

Nachdem die wütenden Vögel vor einigen Monaten bereits ihren Auftritt in Segas Endless-Runner Sonic Dash (AppStore) hatten, startet der blaue Igel zum Gegenbesuch. Denn dank des jüngsten Updates ist Sonic nun Teil von Angry Birds Epic (AppStore).
Angry Birds Epic iPhone iPad
Er schließt sich eurem Team in dem hier vorgestellten, rundenbasierten Strategie-RPG an und wartet auf seinen Einsatz auf der neuen Sonic-Sprint-Minikarte. Schließt du das Sonic-Ereignis erfolgreich ab, gibt es als Belohnung eine neue Illusionisten-Klasse für Chuck. Außerdem können die Klassen nun bis Stufe 12 und die Vögel bis Erfahrungsstufe 50 hochgelevelt werden und es gibt 2 neue Ahnenhöhlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music Festival: News zum Festival ab 21 Uhr bei Julie Adenuga auf Beats 1

Kurze Info für alle Musik Fans. In den letzten Jahren hat Apple regelmäßig zum sogenannten iTunes Music Festival nach London geladen. Auch in diesem Jahr wird Apple seine Festival-Reihe fortsetzen, allerdings unter dem neuen Namen „Apple Music Festival“.

apple_music_festival2015

Neue Infos zum Apple Music Festival

Vor wenigen Tagen hat Apple das Apple Music Festival angekündigt und mit Pharrell Williams, One Direction, Florence + The Machine und Disclosure die ersten Künstler bekannt gegeben. Das Event wird kostenlos gestreamt und kann unter anderem in HD-Qualität über AppleTV am Fernseher mitverfolgt werden. Los geht es am 19.09.2015.

Am heutigen Abend wird es weitere Info zum Apple Music Festival geben. Julie Adenuga wird in ihrer Sendung auf Beats 1 weitere Details zum kommenden Apple Music Festival enthüllen. In der Zeit von 21:00 Uhr bis 23:00 Uhr findet die Sendung statt.

Weitere Infos zum Beats 1 Programm findet ihr auf http://applemusic.tumblr.com/beats1. Details zum Apple Music Festival gibt es auf http://www.applemusicfestival.com. Zudem könnt ihr dem Apple Music Festival auf Connect folgen und an der Konversation #applemusicfestival teilnehmen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple TV 4 mit Angebot-übergreifender Suchfunktion

Bericht: Apple TV 4 mit Angebot-übergreifender Suchfunktion

Eine "universelle Suche" ermöglicht es Nutzern angeblich, verschiedene TV-Dienste auf ihrem Apple TV der vierten Generation in einem Durchgang nach Inhalten zu durchforsten. Die Box liege im unteren Bereich des erwarteten Preissegmentes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Music- & Beats 1-Verantwortlicher verlässt Apple

Der für Apple Music und Beats 1 verantwortliche Ian Rogers hat Apple nur zwei Monate nach dem Start des Musikdienstes etwas überraschend verlassen. Die Personalveränderung ist insofern überraschend, da der Radiosender Beats 1, der hauptsächlich in Rogers Verantwortung liegt, überwiegend positiv bewertet wird. Auch Apple Music ist kein absoluter Fehlstart, wenn es auch einige Probleme gab oder stellenweise immer noch gibt. Über den Weggang berichtete...

Apple Music- & Beats 1-Verantwortlicher verlässt Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV für $149 mit Universalsuche für Inhalte

Das kommende Apple TV soll Berichten zufolge zum Preis von 149 US-Dollar angeboten werden und außerdem eine Universalsuche für Inhalte. Es wäre ein Novum bei Set-Top-Streaming-Geräten großer Hersteller: eine Universalsuche für Inhalte. Bei Amazons Fire TV kann der Nutzer beispielsweise bislang nur das Angebot von Amazon selbst durchsuchen und nicht aber die Inhalte von weiteren (...). Weiterlesen!

The post Neues Apple TV für $149 mit Universalsuche für Inhalte appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA-Vorschau, Teil 2: Smartes Wohnen, smarte Uhren und mehr

Technik-Hauptstadt Berlin: Am Freitag startet dort die IFA, die ehemalige Funkausstellung. Hier Teil 2 unserer großen Vorschau.


Teil 1 von heute Mittag findet Ihr hier, darin geht es um Fernseher, die neuen 4K-DVDs, das neue Antennenfernsehen DVB-T2 und um Windows 10.

Elgato Eve

– Smartes Wohnen: Das „schlaue Zuhause“ bleibt ein Lieblingsthema der Hersteller – auch wenn die Kunden immer noch nicht so recht mitziehen. Immerhin: Es gibt langsam einheitliche Standards für vernetzte Rauchmelder, Türschlösser oder Glühbirnen, die Installation wird damit einfacher. Und wenn Euer Fitnessarmband merkt, dass Ihr eingeschlafen seid, löscht es automatisch das Licht. Brandneu auf der IFA ist die Smart-Home-Serie Elgato Eve (siehe Foto). Hier messen Sensoren (ab 50 Euro) die Luftqualität in Eurer Wohnung, das Wetter draußen und Euren Stromverbrauch. Eine komplizierte Vernetzung per WLAN ist nicht mehr nötig, alle Daten werden direkt per Bluetooth auf iPhone und iPad übertragen. iTN-Tipp: Fragt beim Kauf, nach welchem Standard ein Gerät arbeitet. Bei Apple heißt das System HomeKit, Google nennt es Brillo. Mit der Technik dieser Riesen investiert Ihr zukunftssicher.

– Smartuhren: Hier wartet auch in Berlin alles auf Apple, das im Herbst zwar keine neue Apple Watch bringt, dafür aber watchOS 2, die neue Software, die auch für bisher verkaufte Uhren viele neue Funktionen liefert. So laufen Apps erstmals direkt auf der Uhr, müssen nicht mehr vom iPhone übertragen werden. Experten rechnen dadurch mit einem Riesenschub in Sachen Apps. Die Konkurrenz zeigt auf der IFA neue Uhren wie die Samsung Gear S2, deren Akku zwei bis drei Tage halten soll (Preis offen) oder die LG Watch Urbane (270 Euro, Foto). iTN-Tipp: Smarte Uhren dürften einer der großen Weihnachtshits werden. Aber wartet bitte auf watchOS 2, bevor Ihr Euch entscheidet. Es könnte sich lohnen!

LG Watch Urbane

– Smartphones: Hier bietet die IFA wenig Aufregendes, spannend wird’s erst nach Messeschluss in San Francisco, bei der Vorstellung des iPhone 6S am 9. September. Trotzdem gibt es gute Nachrichten: Auch Top-Handys werden immer günstiger. Medion verkauft sein 5-Zoll-Smartphone X5020 für 299 Euro. Ganz neu sind die Smartphones des frischgebackenen FC-Bayern-Sponsors Gigaset, die mit aktueller Technik und schickem Design glänzen. Ab 349 Euro könnt Ihr mit den gleichen „Gigaset Me“-Handys (Foto) telefonieren wie Thomas Müller, Philipp Lahm & Co. – außer, die Bayern-Stars greifen heimlich weiterhin zu ihren iPhones. iTN-Tipp: Ihr müsst längst keine 600 oder 700 Euro für ein Klasse-Smartphone mehr bezahlen – wenn Ihr auf die Logos von Apple oder Samsung verzichten könnt.

Gigaset Me

– Haushalt: Saugroboter, vernetzte Backöfen oder Kühlschränke, die in jedem Fach eine andere Temperatur und Luftfeuchtigkeit einstellen – unsere Haushaltsgeräte werden langsam klüger als wir selbst. IFA-Highlight ist Mieles schlaue Waschmaschine WMH 721 (Preis offen, Foto). Sie dosiert ihr Waschmittel, das Ihr in eine Vorratskammer einfüllt, selbst. Und wenn das Mittel ausgeht, bekommt Ihr eine Nachricht aufs Smartphone, könnt nachbestellen. iTN-Tipp: Hier werden viele überflüssige Spielereien angeboten. Überlegt Euch gut, ob Ihr Euch eine teure Internet-Waschmaschine kauft, deren Online-Technik in zwei, drei Jahren schon wieder veraltet ist.

Miele WMH-721

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spottster: Digitaler Merkzettel mit Preisalarm präsentiert sich im Fernsehen

Ihr habt Spottster in den Charts des App Stores entdeckt? Der Download lohnt sich aktuell leider gar nicht.

spottster

Obwohl ich Fan des Formats „Die Höhle der Löwen“ bin, habe ich die gestrige Sendung verpasst. In der Online-Videothek von VOX lässt sich die Sendung aber bequem ansehen. Gleichzeitig habe ich Spottster (App Store-Link) in den iPhone-Charts entdeckt. Und siehe da: Spottster hat gestern bei den Löwen vorgesprochen und wollte ein Investment von 500.000 Euro für zwölf Prozent der Firmenanteile.

Was macht Spottster?

Spottster ist ein praktischer Dienst, der Kunden beim Online-Shopping unterstützen möchte. Wer sich dort anmeldet, kann Produkte aus diversen Shops in die digitale Einkaufstüte legen, einen Wunschpreis angeben und wird dann informiert, wenn das Produkt zu diesem Preis erhältlich ist. Dabei finanziert sich Spottster, ähnlich wie wir es auch tun, über Provisionszahlungen der Online-Shops.

Schlechte Vorbereitungen

Das Zwei-Mann-Unternehmen hat zwar eine gute Präsentation geboten und bietet auch ein gutes Konzept. Allerdings hat das Start-Up zuvor nicht herausgefunden, dass Frank Thelen, der IT-Experte unter den Löwen, schon in exakt das gleiche Konzept investiert. „Ich glaube an das Produkt, ich glaube an den Markt“, setzt Frank Thelen an. „Und ich muss euch leider sagen – und da habt ihr euch schlecht vorbereitet – dass ich ein Investor in ‚Zen Shopping‘ bin. Das ist das, was ihr da macht, mit Turbo. […] Von daher steige ich aus und wünsche euch auch leider nicht alles Gute, weil wir Wettbewerber sind!“ Auch die anderen vier Löwen wollten nicht investieren, da entweder das Thema nicht passte oder die Vorstellungen in zwei Jahren pro Monat einen Umsatz von 1 Millionen Euro zu generieren schier unerreichbar scheint.

Nicht nur die Recherche blieb auf der Strecke, auch wurde nicht bedacht, dass nach Ausstrahlung der Sendung ein enormer Ansturm auf den Dienst zu rechnen war Am Tag danach ist die Webseite kaum erreichbar und in der App für iPhone und iPad ist es unmöglich die Shops zu durchsuchen, da einfache keine Verbindung aufgebaut wird. Auch wenn Spottster nur einen IT-Experten beschäftigt, hätte man sich auf den Ausstrahlungstermin besser vorbereiten können.

Wer sich die Präsentation von Spottster bei „Die Höhle der Löwen“ ansehen möchte, kann dies in der Mediathek bei VOX tun. Falls ihr die App ausprobieren wollt, gebt den Entwickler lieber noch ein paar Tage mehr Zeit – eventuell macht der Server dann mit man sieht nicht nur eine weiße Seite.


(YouTube-Link)

appgefahren kann auch Deals

In Sachen Technik und Zubehör bezogen auf Apple, seid ihr bei uns ja schon an der richtigen Adresse. Die besten und interessantesten Deals gibt es direkt bei uns – und auch nur dann, wenn der Preis verdammt gut ist. Sei es ein reduzierter Akku, ein günstiges iPhone oder iPad oder ein Datentarif für eure Geräte zum Schnäppchenpreis.

Der Artikel Spottster: Digitaler Merkzettel mit Preisalarm präsentiert sich im Fernsehen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (2.9.)

Auch am heutigen Mittwoch empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

3 Relaxing Games Pack 3 Relaxing Games Pack
Keine Bewertungen
2,99 € 1,99 € (universal, 45 MB)
Transistor Transistor
(41)
9,99 € 4,99 € (universal, 1755 MB)
Atomic+ Atomic+
(16)
1,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Surgeon Simulator Surgeon Simulator
(14)
4,99 € 2,99 € (universal, 265 MB)
Partyrs Partyrs
(1)
1,99 € Gratis (universal, 79 MB)
Flick Kick Football Flick Kick Football
(9)
1,99 € Gratis (universal, 56 MB)
Line Cmd Line Cmd
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Car Club:Tuning Storm
(63)
1,99 € Gratis (universal, 260 MB)
Dungelot Dungelot
(213)
1,99 € 0,99 € (universal, 33 MB)

Dungelot Screen

Car Club:Tuning Storm
(63)
1,99 € Gratis (universal, 260 MB)
Whac A Mole Whac A Mole
(35)
1,99 € 0,99 € (universal, 91 MB)
Words With Monsters Words With Monsters
(6)
0,99 € Gratis (universal, 32 MB)
LEGO® Minifigures Online LEGO® Minifigures Online
(1)
4,99 € Gratis (universal, 1026 MB)
Space Inversion Space Inversion
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (universal, 19 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(132)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
Mahjong Artifacts® (Full) Mahjong Artifacts® (Full)
(12)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 63 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe (Full)
(19)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 305 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition HD (Full)
(8)
6,99 € 1,99 € (iPad, 397 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 125 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 229 MB)
Spirit Walkers: Der Fluch der Zypressenhexe HD (Full)
(156)
4,99 € 1,99 € (iPad, 335 MB)
Mahjong Artifacts® HD (Full) Mahjong Artifacts® HD (Full)
(15)
4,99 € 1,99 € (iPad, 52 MB)
Stand O Stand O'Food® 3 HD (Full)
(19)
4,99 € 1,99 € (iPad, 149 MB)
Alchemy Mysteries: Prague Legends HD (Full)
(6)
6,99 € 1,99 € (iPad, 244 MB)
Youda Survivor HD (Full) Youda Survivor HD (Full)
(15)
4,99 € 1,99 € (iPad, 125 MB)
Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full) Das verfluchte Schiff, Sammleredition (Full)
(1)
4,99 € 0,99 € (iPhone, 427 MB)
Lifeline... Lifeline...
(191)
1,99 € 0,99 € (universal, 20 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 Systemvoraussetzungen: Auf diesen Geräten läuft das neue Betriebssystem

500iOS 9 steht vor der Tür. Wenn nicht direkt am 9. September, dann wird Apple das nächste große Update für iPhone, iPad und iPod touch wohl spätestens in den darauf folgenden zwei Wochen freigeben. Werden alle bei euch vorhandenen iOS-Geräte unterstützt? Der Check ist ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Erneute Verhandlung über Schadensersatz im März oder April 2016

Die unendliche Geschichte zwischen Apple und Samsung geht – wenig überraschend – noch weiter. Es geht noch immer um Patente und noch immer um Schadensersatzforderungen und noch immer darum, dass Samsung sie am liebsten nicht begleichen will.

Nachdem in Kalifornien zunächst entschieden wurde, dass Samsung 1 Milliarde Dollar an Apple wegen Patentverstößen zu zahlen hat, was dann später auf 548 Millionen Dollar gekürzt wurde, will Samsung die Summe noch weiter zusammenstreichen. Die Südkoreaner wollen nur 399 Millionen Dollar Schadensersatz an Apple zahlen, aber die Gerichte spielten da bislang nicht mit.

Lucy Koh, US-Bezirksgerichts-Richterin, hat nun verkündet, dass sie den Fall doch nochmal aufrollen wolle. Eine erneute Verhandlung könnte dann im März oder April 2016 stattfinden, was für Samsung zunächst einmal unabhängig vom Ausgang besagter Verhandlung bedeutet, dass das Unternehmen eine Menge Zeit gewinnt. Allerdings scheint Koh daran interessiert zu sein, dass die Sache bald zu den Akten gelegt wird, denn weder Samsung noch Apple dürfen diesmal neue Punkte auf den Tisch legen. Es soll lediglich darum gehen, den Schadensersatz für 5 schon lange abgekündigte Samsung-Produkte, die gegen 6 Apple-Patente verstoßen haben, erneut zu berechnen – und das diesmal richtig.

Der aktuelle Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung läuft bereits seit 2012. Ursprünglich haben die Geschworenen Apple einen Schadensersatz in Höhe von 1,05 Milliarden Dollar zugesprochen, in einer Revisionsverhandlung wurden daraus die heute noch im Raum stehenden 548 Millionen Dollar. Samsung hatte dafür abermals Beschwerde eingereicht und wollte die Summe auf 399 Millionen Dollar drücken, das wurde aber abgelehnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 2. September (7 News)

Was ist los in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 17:11 Uhr – Telekom: Festnetznummer für unterwegs +++

Telekom-Kunden können mit dem neuen Service One Number selbst entscheiden, ob sie bei Anrufen die Mobilfunknummer oder die Festnetznummer benutzen wollen.

+++ 17:09 Uhr – Apple TV: 149 Euro als Preis festgesetzt +++

Wie MacRumors berichtet, soll das neue Apple TV 4 149 US-Dollar kosten, hierzulande wird wohl 1-zu-1 umgerechnet. Am 9. September soll die neue Set-top-Box vorgestellt werden.

+++ 16:58 Uhr – App Store: Die zehn meistgeladenen Apps aller Zeiten +++

Welche Apps wurden am meisten aus dem App Store geladen? Im weltweiten Allzeit-Ranking gibt es kaum eine Überraschung, finden wir. Die Top-10 findet ihr auf dieser Webseite.

+++ 6:55 Uhr – Google: Nur kleine Banner mit App-Infos erlaubt +++

Mobile Webseiten machen gerne darauf aufmerksam, dass auch eine passende App installiert werden kann. Sollte das allerdings großflächig über den ganzen Bildschirm erfolgen und nicht nur über einen kleinen Banner am Bildschirmrand, will Google die betreffenden Webseiten in den Suchergebnissen nicht mehr ganz so weit oben anzeigen.

+++ 6:52 Uhr – Apple Campus 2: Neues Videomaterial +++

Es wundert uns, dass noch keine Drohnen über der Baustelle des Apple Campus 2 zusammengestoßen sind. Es gibt schon wieder ein neues Video, das den Baufortschritt aus der Luft zeigt. Dieses mal unterlegt mit einigen Aussagen von Steve Jobs.

+++ 6:50 Uhr – Apple Watch: Diesen Monat auch in Österreich +++

Laut Informationen von MacMania soll es die Apple Watch noch diesen Monat nach Österreich schaffen. Als Launch-Datum ist der 15. September vorgesehen sein.

+++ 6:49 Uhr – Video: Google, envolved +++

Folgendes Video zeigt die Entwicklung von Google und dessen Dienste. Ein Klick lohnt sich.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 2. September (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.9.)

Am heutigen Mittwoch sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Dream-X Dream-X
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPad, 23 MB)
Clear Day - (ursprünglich Weather HD, Animiertes Wetter mit ... Clear Day - (ursprünglich Weather HD, Animiertes Wetter mit ...
(22)
3,99 € 1,99 € (universal, 296 MB)
AirPhotoViewer AirPhotoViewer
(1)
4,99 € 0,99 € (universal, 4.1 MB)
Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(8)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 23 MB)
Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(1)
9,99 € 4,99 € (iPad, 21 MB)
Workflow: Powerful Automation Made Simple
(6)
4,99 € 2,99 € (universal, 37 MB)
iTranslate Voice - magischer Übersetzer & Wörterbuch iTranslate Voice - magischer Übersetzer & Wörterbuch
(79)
6,99 € 3,99 € (universal, 16 MB)
ReadQuick - Speed Reader for iOS ReadQuick - Speed Reader for iOS
(27)
9,99 € Gratis (universal, 21 MB)
Printer Pro - Drucken Sie Dokumente, E-Mail, Webseiten und ... Printer Pro - Drucken Sie Dokumente, E-Mail, Webseiten und ...
(394)
6,99 € 2,99 € (universal, 69 MB)
SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung
Keine Bewertungen
4,99 € 2,99 € (iPhone, 15 MB)

Smart Search Screen

ClearWeather — Color Forecast ClearWeather — Color Forecast
(11)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 9 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(11)
2,99 € Gratis (universal, 46 MB)

Kinder

Magisches Kopfrechnen Magisches Kopfrechnen
(1)
1,99 € Gratis (universal, 60 MB)

Foto/Video

Air-Photos Air-Photos
(3)
3,99 € 0,99 € (universal, 4 MB)
Fisheye Plus Pro Fisheye Plus Pro
(138)
0,99 € Gratis (iPhone, 36 MB)
Polyd Polyd
(3)
1,99 € 0,99 € (universal, 3.8 MB)
PDF-Fotos - Fotos in PDF umwandeln PDF-Fotos - Fotos in PDF umwandeln
(2)
0,99 € Gratis (universal, 3.3 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(11)
0,99 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Comic Life 3 Comic Life 3
Keine Bewertungen
4,99 € 3,99 € (iPhone, 109 MB)

Musik

Diode-108 Drum Machine Diode-108 Drum Machine
(1)
4,99 € 2,99 € (iPad, 52 MB)
Star Scales HD For Guitar Star Scales HD For Guitar
Keine Bewertungen
9,99 € 4,99 € (iPad, 27 MB)
Arturia iSEM Arturia iSEM
(9)
9,99 € 4,99 € (iPad, 62 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Next Generation"-Apple Stores ab Herbst, Memphis soll der erste sein

Die Baugenehmigung für einen neuen Apple Store in Memphis hat mehr Informationen zu Apples Plänen preisgegeben, wie sich das Unternehmen die Zukunft der eigenen Ladengeschäfte vorstellt. Der Store in Memphis soll einer der ersten im „Next Generation“ Design sein.

Den 0 betrachten

Beim Aussehen sollen große...

"Next Generation"-Apple Stores ab Herbst, Memphis soll der erste sein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (2.9.)

Mac-User versorgen wir an diesem Mittwoch mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

SimCity™: Complete Edition
(7)
39,99 € 19,99 € (4257 MB)
Spec Ops: The Line
Keine Bewertungen
29,99 € 9,99 € (7348 MB)

Spec Ops The Line Screen

Cargo Commander Cargo Commander
(4)
1,99 € 0,99 € (83 MB)
Stand O Stand O'Food® 3
(2)
4,99 € 1,99 € (337 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(92)
19,99 € 4,99 € (4427 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(17)
9,99 € 4,99 € (3933 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
(2)
9,99 € 4,99 € (1787 MB)
Mini Ninjas Mini Ninjas
(42)
9,99 € 4,99 € (4048 MB)

Produktivität

Desk: A Writing, Blogging, and Notetaking App
(2)
29,99 € 19,99 € (12 MB)
MacCleanse MacCleanse
(3)
29,99 € 14,99 € (17 MB)
Vitamin-R 2 Vitamin-R 2
Keine Bewertungen
29,99 € 1,99 € (55 MB)
AirRadar AirRadar
Keine Bewertungen
19,99 € 9,99 € (17 MB)
MacPilot (Lite) MacPilot (Lite)
(1)
29,99 € 14,99 € (18 MB)
Dropshare Dropshare
Keine Bewertungen
19,99 € 0,99 € (4.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Football – für die kleine Fußball-Pause zwischendurch – heute gratis

Flick Kick Football IconHeute ist Flick Kick Football gratis, die App für alle, die am Fernsehbildschirm immer als Co-Trainer unterwegs sind und nicht verstehen wollen, warum der Ball nicht öfter in das gegnerische Tor springt oder fliegt. In Flick Kick Football ist es jetzt an Dir, den Ball ins Tor zu treten – und mit diesen Spielen hat Prodigy Design schon eine Menge Erfahrung. Insofern ist das Spiel gut gelungen und eine Downloadempfehlung – zumal es gerade statt 1,99 Euro kostenlos abgegeben wird.

Es gibt fünf Spiel-Modi: Training, Arcade, Zielscheibe, Präzisionsschuß und Stoppuhr. Der Arcade-Modus ist der klassische Spielmodus, der in allen Flick Kick Spielen genutzt wird, im Stoppuhr-Modus musst Du auch noch gegen die Uhr bestehen. Das ist dann die Königsdisziplin. Am Besten gefiel mir persönlich das Zielscheibenschießen. Zuerst schiesst man auf starre Zielscheiben, dann auf sich bewegende. Die ersten Spielversuche sind recht schnell beendet, aber mit etwas Übung füllt sich dann auch die Anzeige der Erfolge im Gamecenter.

Das Spiel ist in deutscher Sprache und in einigen Updates kontinuierlich verbessert und erweitert worden. Noch vor einem Jahr hatte ich in einem Beitrag über das Spiel die schlechte Übersetzung gerügt und mittlerweile ist das Deutsch in Ordnung.

Man kann das Spiel auch zu zweit spielen, dazu gibt es einen Pass-and-Play Modus, bei dem die beiden abwechselnd auf einem Gerät dran sind. Beim Online-Modus sucht das Spiel über das Game-Center einen Mitspieler. Hier hat man nur 5 Sekunden für den Schuss, man muss sich also schnell entscheiden.

Wer es noch etwas authentischer möchte, braucht ein Nationen-Pack. Das gibt es für einmalig 99 Cent. Das Paket bringt Trikots (nicht wirklich die richtigen Trikots), einen Ball in Schwarz-Rot-Gold und deutsche Fans. Einfach auf Paketkauf tippen – und schon spielst Du vor deutschem Publikum.

Flick Kick Football läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 7.0 oder neuer. Das deutschsprachige Spiel braucht 59 MB und kostet normalerweise 1,99 Euro. Es gibt auch eine dauerhaft kostenlose Version, die Flick Kick Football Legends heisst.

Angelehnt an das klassische Tischspiel Tipp Kick bietet die App Flick Kick Football gute Unterhaltung und Spannung für Fußballfreunde.

Angelehnt an das klassische Tischspiel Tipp Kick bietet die App Flick Kick Football gute Unterhaltung und Spannung für Fußballfreunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV kostet 149,- US-Dollar und kommt mit universeller Suchfunktion

Die Kollegen von 9to5Mac hatten es bereits angedeutet, nun schlägt auch John Paczkowski in dieselbe Kerbe. Das neue Apple TV, welches mit Spannung auf dem Event am 09. September erwartet wird, dürfte zu einem Preis von 149,- US-Dollar und vermutlich auch analog € 149,- hierzulande über den Ladentisch gehen. Parallel dazu soll die aktuelle Version der Set-Top Box weiter für € 69,- im Handel bleiben. Für den Aufpreis bekommt man dann nicht nur ein neues, aufgewertetes Innenleben, eine Steuerung per Siri und Multitouch-Fernbedienung, sowie einen angeschlossenen AppStore, sondern anscheinend auch eine neue, universelle Suche, die sich nicht nur (wie bisher) auf den iTunes Store beschränken soll. Hierbei soll es sich um eines der Hauptmerkmale der neuen Bedienoberfläche handeln. So soll man über die Stichwörter in dieser Suche neben dem iTunes Store auch Treffer unter anderem aus Netflix, Amazon Prime Video und YouTube erhalten. Neben der Suche nach Stichworten wie einem Filmtitel sollen dabei künftig auch Inhalte wie Regisseure oder Schauspieler auffindbar werden - selbstverständlich auch über Siri.

Übrigens, wer sich an den kolportierten € 149,- stört, der sei nur kurz darauf hingewiesen, dass die erste Generation des Apple TV seinerzeit ursprünglich für stolze 299,- US-Dollar den Besitzer wechselte. Sicher war dies eine andere Zeit und die Konkurrenz lange nicht so groß, aber wer den neuen Preis nicht bezahlen will, muss dies ja auch nicht tun.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 soll kanalübergreifende Suche nach Inhalten bieten

Zusätzlich zu großen neuen Funktionen wie Drittanbieter-Apps via eigenem App Store, einer neuen Fernbedienung und Siri-Steuerung soll das kommende Apple TV auch eine erheblich leistungsfähigere Suche erhalten - so ein neuer Bericht. Der Meldung von Buzzfeed zufolge führt Apple eine Netzwerk- und Kanal-übergreifende Suchfunktion ein. Wer den Namen eines Films oder einer Serie eingibt, erhält d...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neue Apple-TV-Generation soll 149 Dollar kosten

Eine Woche vor Apples Media-Event in San Francisco herrscht in der Gerüchteküche Hochbetrieb.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tabata+

Die Tabata-Trainingsmethode und ihre
vielen Variationen sind „inoffizielle“ Anpassungen
des Trainingsprotokolls, das
von Dr. Izumi Tabata in einer 1996 veröffentlichten
Forschungsstudie verwendet
wurde. In dieser Meilenstein-Studie
zeigte Dr. Tabata, dass kurze Trainingsphasen
mit hoher Intensität bessere
aerobe und anaerobe Trainingseffekte
als längeres Training mit moderater
Intensität haben.

WP-Appbox: Tabata+ (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4 soll wohl doch nur 149 Dollar kosten

Nächste Woche wird das neue Apple TV veröffentlicht und es gibt neue Informationen.

So scheint der Preis jetzt fixiert worden zu sein. 149 Dollar (bzw. wohl 149 Euro) soll das günstigste Modell kosten. An der Software wird es viele Verbesserungen geben. Eine davon ist die erweiterte Suche. Ähnlich wie Google Now soll diese nicht nur nach z.B. Videos in iTunes, sondern auch in Netflix, YouTube und anderen Diensten suchen können. Auch nach Darstellern und vielen anderen Begriffen kann gesucht werden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten, wie CultOfMac berichtet.

Apple TV 4 Konzept 1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bestraft Mobile Websites mit übergroßen App-Hinweisen

Google hat angekündigt, demnächst Webseiten-Betreiber bestrafen zu wollen, die auf ihrer mobilen Webseite einen Download-Hinweis auf die eigene App unterbringen, der zu viel vom Inhalt überlagert. In einem Blogbeitrag hat Google informiert, dass man vor kurzem erst die Suche nach mobilen Webseiten-Inhalten optimiert habe, um Nutzern auf Smartphones ein besseres Surferlebnis zu bieten. App-Hinweise nicht (...). Weiterlesen!

The post Google bestraft Mobile Websites mit übergroßen App-Hinweisen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin GPS-Smartwatch und Belkin-Sportarmband heute günstiger

vivoactive-500Die Garmin-Sportuhr Vivoactive haben bereits ausführlich vorgestellt. Als eine der ersten GPS-Uhren konnte sie iOS-Mitteilungen anzeigen und bietet zudem ausgesprochen gut Akkulaufzeiten. Bis zu 3 Wochen im Standardbetrieb und bis zu 10 Stunden mit aktiviertem GPS-Empfänger. Die nur 38 Gramm schwere Uhr ist wasserdicht und kann somit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats 1-DJane Julie Adenuga verkündet heute Abend weitere Details zum Apple Music Festival

iTunes Festival hieß es, bevor Apple seinen Musik-Streaming-Dienst Apple Music gestartet hat - dieses Jahr, nachdem der Dienst verfügbar ist, hat das Unternehmen das Festival in Apple Music Festival umbenannt. Während das Line-Up schon seit geraumer Zeit feststeht, will die DJane und Beats 1-Moderatorin Julie Adenuga heute Abend, ab 21 Uhr weitere Details für Musik-Fans verkünden. Es wird also spannend.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch bei Premium Resellern – Schulungen laufen

Apple lädt seine Premium Reseller derzeit zu internen Schulungen ein, um sie auf den Start der Apple Watch vorzubereiten. Zwei Tage lang werden die Mitarbeiter mit den in den Stores üblichen Sets zum Ausprobieren der Watch betraut und über die Vorteile der Uhr aufgeklärt.

Damit bestätigt sich unser Bericht von Mitte August, wonach Apple ab September die Uhr Drittanbietern zum Verkauf zur Verfügung stellt. So dürften insbesondere die Verkaufszahlen der Smartwatch nochmalig steigen.

Wann genau die Watch an die Premium Reseller ausgeteilt wird, ist nicht klar. Da momentan die Mitarbeiter nahezu aller Premium Reseller gleichzeitig geschult werden, wird die Lieferung der Uhren danach vermutlich gestaffelt ablaufen. Aber noch in diesem Monat ist damit zu rechnen, dass auch die letzten Geschäfte Uhren ausstellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

September 2015: So sieht der Apple Campus 2 von oben aus (Foto+Video)

In der Vergangenheit haben wir immer mal wieder auf den Baufortschritt des Apple Campus 2 geblickt. Vor Jahren hat Apple ein ehemaliges Grundstück von Hewlett Packard übernommen, um in der Nachbarschaft des eigentlichen Apple Campus die Erweiterung der Firmenzentrale zu errichten. Schon längere Zeit haben wir schon nicht mehr den Fortschritt dokumentiert. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag.

September 2015: Apple Campus 2

Die besten Eindrücke, wie es vor Ort auf der Baustelle aussieht, hinterlässt zweifelsfrei ein neues Video. Duncan Sinfield hat eine Drohne in die Luft geschickt, um zu zeigen, wie weit der Bau fortgeschritten ist. Der Vergleich zwischen dem 01. August und 01. September 2015 zeigt, wieviel sich in den letzten vier Wochen getan hat. Das Raumschiff wächst und wächst.

Ende 2016 soll der Bau abgeschlossen sein. Dann werden mehrere Tausend Apple Mitarbeiter in dem Bau einziehen. Neben den Büroräumen werden ein Besucherzentrum, ein Apple Store, mehrere Cafe´s, ein Fitness-Studio, ein Auditorium, Parkhäuser etc. auf dem Gelände zu finden sein. Das Video ist mit den Worten von Steve Jobs hinterlegt, die dieser genutzt hat, um das Projekt dem Stadtrat von Cupertino vorzustellen.

Stadt Cupertino veröffentlicht offizielles Foto

campus2_sept_2014

Neben dem Drohnenvideo hat die Stadt Cupertino auch ein offizielles Foto zum Baufortschritt des Apple Campus 2 veröffentlicht. Seht selbst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bestraft App-Spam

App Spam

Google wird Mobil-Websites bei der Suche abstrafen, die mit großen Einblendungen auf ihre Apps verweisen - "um den Nutzer zu schützen" sagt Google, "um sein Business zu schützen" sagen Kritiker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltraum-Abenteuer „Out There“ erstmals als „Ω Edition“ reduziert (Erinnerung)

Weltraum-Abenteuer „Out There“ erstmals als „Ω Edition“ reduziert (Erinnerung)

Update vom 02. September 2015 um 16:31h:
Eine kleine Erinnerung… Auch heute kann Out There: Ω Edition (AppStore) noch zum Schnäppchenpreis von nur 1,99€ geladen werden. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte die Gelegenheit nutzen…

Artikel vom 28. August 2015 um 10:07h:
Erstmals seit der Veröffentlichung des letzten Updates Ende Juni bietet Mi-Clos Studio Out There: Ω Edition (AppStore) günstiger im AppStore an. Statt 4,99€ zahlt ihr für den Download der Universal-App aktuell nur 1,99€.

Mit dem Omega-Update hat der Entwickler seinem Anfang 2014 erschienenen Weltraum-Strategie-Abenteuer eine ganze Reihe an Neuerungen verpasst. Ein erweiterter Soundtrack, 3 neue Raumschiffe, ein neues Ende, 15 neue Alien-Rassen, mehr als 50 neue Story-Elemente und eine deutsche Lokalisierung gehören zu den Neuerungen, die das kürzlich erschienene Update mit sich bringt.

Vorgestellt haben wir euch das Spiel damals noch als Out There (AppStore) zum Release Anfang 2014 in diesem Test – und hat uns dabei gut gefallen. Auch im AppStore kommt das Weltraum-Strategiespiel, in dem ihr taktisch klug euer eigenes Raumschiff aufbauen und befehlige müsst, gut an und im Schnitt auf 4,5 Sterne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube steht vor dramatischen Änderungen

Ihr werdet das gute alte YouTube bald nicht mehr erkennen, denn es ändert sich eine Menge.


Davon geht zumindest „The Verge“ aus. Das Technikmagazin will erfahren haben, dass YouTube noch in diesem Jahr zwei neue Bezahlmodelle startet. Eines davon ist Music Key, das schon seit Ende 2014 getestet wird. Zudem soll es ein weiteres Abo-Angebot geben, das Premiuminhalte kostenpflichtig macht.

YouTube

Einmal also Musik, und einmal hochwertige Inhalte wie Filme, Serien oder womöglich auch Sport. Als Zusatzservice sollen Abonnenten ihre Inhalte dann auch offline speichern können. YouTube wird damit zum Mix zwischen werbefinanzierten Gratis-Videos und Inhalten, die Ihr nur mehr gegen Bezahlung sehen könnt. Dabei gibt es zwei verschiedene Abos. Und das muss nicht das letzte Wort sein. Denn offenbar denkt YouTube beispielsweise auch über ein Abo für Kinder-Inhalte nach.

The Verge zitiert einen Manager aus der Musikindustrie, der über das doppelte Bezahlmodell schimpft: „Merkwürdiger geht es kaum noch.“ Die Musikindustrie ist ohnehin skeptisch, weil YouTube nach wie vor an seinem Musikabo Music Key herumdoktort. Über das Beta-Stadium sind die kostenpflichtigen Musikvideos bisher nicht hinausgekommen.

Musik hinter der Bezahlschranke

Für die Musikfans bedeuten die Pläne der Google-Tochter jedenfalls nichts Gutes. Denn Musik ist und bleibt die große Attraktion bei YouTube – 45 der 50 meistgeklickten Clips aller Zeiten sind Musikvideos. So wie es derzeit aussieht, verschwinden sie demnächst hinter der Bezahlschranke.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adware-Installer erschleicht Zugriff auf den Mac-Schlüsselbund

Adware-Installer erschleicht Zugriff auf den Mac-Schlüsselbund

Ein neuer Adware-Installer nutzt nach Angabe von Sicherheitsforschern einen simplen Trick, um sich ohne weiteres Zutun des Nutzers Zugang zum Schlüsselbund von OS X einzuräumen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überlegt iPhone-Display-Technologie zu ändern

Aktuell nutzt Apple die In-Cell-Technologie für seine iPhone- und iPad-Displays. Medienberichten zufolge überlegt der Hersteller jedoch wieder auf eine Glas-zu-Glas-Technologie zurück zu wechseln, die davor im Einsatz war. Apple, so heißt es bei DigiTimes, sei unzufrieden mit der Entwicklung der In-Cell-Display-Technologie. Entsprechend überlegt der iPhone-Hersteller, wieder zur vorherigen Glas-zu-Glas-Technologie zurückzukehren. Bei der In-Cell-Technologie ist die (...). Weiterlesen!

The post Apple überlegt iPhone-Display-Technologie zu ändern appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS gewinnt, Android verliert in Europa Marktanteile

Android verliert, iOS und Windows Phone holen auf - so lassen sich die aktuellen Marktdaten in den größten europäischen Ländern zusammenfassen. Während Android in den USA zulegen konnte und iOS etwas abgeben musste, sieht die Tendenz in Europa anders aus - allerdings kommt Android in den USA auch "nur" auf knapp 64 Prozent Marktanteil, während es in Europa je nach Land fast 90 Prozent sind. Bes...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Spezialisten aus der Fahrzeugbranche wechseln zu Apple

Ein Messebesucher nimmt das Cockpit des Tesla S in Augenschein.

Der Konzern setzt die Einstellung von Mitarbeitern aus dem Automobilsektor ungebremst fort, Neuzugänge kommen unter anderem von Tesla und Tata Motors.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla frischt Browser-Editor Thimble auf

Mozilla Thimble

Mozilla hat seinen Browser-basierten Code-Editor grundlegend überarbeitet, sodass es attraktiver für angehende Webentwickler sein soll, HTML, JavaScript und CSS zu erlernen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 s Plus: Hervorstehendes Kamera-Objektiv oder nicht?

iPhone 6 s Plus: Hervorstehendes Kamera-Objektiv oder nicht? auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Wenn aktuell eine Frage die Apple-Fans umtreibt, dann ob die Kameraeinheit der beiden neuen iPhone 6 s Modelle kommenden Mittwoch aus der Gehäuserückwand herausstehen wird. Ein Anfang August aufgetauchtes Rendervideo […]

Der Beitrag iPhone 6 s Plus: Hervorstehendes Kamera-Objektiv oder nicht? erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 2. September (7 News)

Auch am heutigen Mittoch gibt es wieder unseren News-Ticker. Wie jeden Tag werden wir diesen mehrmals am heutigen Mittwoch aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview16:00h | Universal

    „Pirate Power“ im Video

    Godzilab hat einen Teaser-Trailer zu seinem neuen Spiel Pirate Power veröffentlicht. Aktuell ist der Titel in Kanada im Soft-Launch. Dementsprechend sollte der Release nicht mehr allzu lange dauern. Wir halten euch auf dem Laufenden…
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview14:43h | Universal

    „Airline Tycoon“ landet in Kürze auf iOS

    Kalypso Media hat angekündigt, die beliebte Airline Tycoon-Reihe in Zusammenarbeit mit Norsfell Games für iOS herauszubringen. Wir gehen von einem F2P-Titel aus, genauere Informationen sind aber noch Mangelware.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Neuerscheinung11:48h | Universal

    „Metal Gear Solid V: The Phantom Pain“ Companion App

    Seit gestern gibt es „Metal Gear Solid V: The Phantom Pain“ für PC und Konsole im Handel – und eine offizielle Companion-App im AppStore. Diese verbindet sich mit dem Gadget Snake’s iDroid und stellt dann unter anderem In-Game-Maps auf eurem iOS-Gerät dar. Der Download ist kostenlos.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:40h | Universal

    „Don’t Starve: Pocket Edition“ wird Universal

    Das um Juli exklusiv für iPad erschienene Survival-Adventure Don’t Starve: Pocket Edition (AppStore) von Klein Entertainment wird dank eines Universal-Updates am morgigen Spiele-Donnerstag den Sprung aufs iPhone schaffen. Wir lassen euch wissen, sobald es verfügbar ist.
    Don
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Preview07:30h | Universal

    Simogo ist fleißig

    Indie-Entwickler Simogo, bekannt für Year Walk (AppStore) und andere tolle Games, arbeitet aktuell an 2 neuen Spielen. Eines davon soll noch dieses Jahr erscheinen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:01h | Universal

    „Lara Croft: Relic Run“ erhält Update

    Lara Croft: Relic Run (AppStore) hat ebenfalls ein neues Update erhalten. Dieses erweitert den Endless-Runner um einen neuen Gegenstand, neue Erfolge und mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • Update07:00h | Universal

    „Looney Tunes Hetzjagd!“ erhält nächstes Update

    Looney Tunes Hetzjagd! (AppStore) hat das nächste Update erhalten. In Episode 14 „Speedy’s Fiesta Grande“ rennt ihr mit Speedy Gonzales durch 15 Level.
    Looney Tunes Hetzjagd! iPhone iPad
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XXL Apple iPhone 6S Gerüchte-Zusammenfassung: Das sehen wir am 9. September

iphone-6s-geruechte

Fast ein ganzes Jahr ist nun vergangen, seit Apple das iPhone 6 (übrigens auch am 9. September) im letzten Jahre präsentiert hat. Ein ganzes Jahr voller Gerüchte und Spekulationen rund um die nächsten Telefone von Apple, das iPhone 6S und 6S Plus. Um den Überblick zu bewahren und für die Keynote am kommenden Mittwoch gerüstet zu sein, fassen wir für euch nochmals so kompakt wie möglich alles Wissenswerte über das nächste Apple Smartphone zusammen!

Das Ganze wird grob in vier Teile gegliedert: Hardware, Software+Features, Dinge, die wir nicht sehen werden und allgemeine Informationen. Vorab außerdem: Der Artikel wird durchwegs mit Links zu unseren Artikeln über das jeweilige Thema versehen. Für nähere Infos navigiert einfach dorthin.

Apple iPhone 6S – Hardware

Design

Unter Hardware versteht man zunächst das Design des Gerätes, welches bekanntlich keine großen Veränderungen mit sich bringen wird. Grundsätzlich wird Apple ein weiteres Jahr auf das Aussehen vom aktuellen iPhone 6 setzen. Allerdings sollen sich die dafür verwendeten Materialen teilweise unterscheiden.

Während als Displayschutz erneut das Ion-X Glas und nicht etwas Saphirglas zum Einsatz kommen soll, wird das alte Aluminium durch ein deutlich stärkeres „7000 Series“ Alu ersetzt, welches wir bereits von der Apple Watch Sport kennen. Dieses soll gemeinsam mit einer etwas dickeren Rückseite für ein 2-3 mal stärkeres Telefon sorgen.

Bildschirmfoto 2015-08-19 um 20.33.43

Innereien: Chips, RAM und Akku

Wie bei einem neuen iPhone üblich, wird das Gerät natürlich in allen möglichen Belangen schneller. Für die Power im iPhone 6S wird der neue Apple A9 Chip verantwortlich sein. Unterstützt soll dieser heuer erstmals von 2 GB Arbeitsspeicher werden. Das 6S wird also einen ordentlichen Boost in Sachen Arbeitsgeschwindigkeit und Arbeitsflow bekommen.

Des Weiteren wird ein neuer Chip für eine bessere Netzverbindung, vor allem bei LTE, sorgen. Außerdem soll der NFC Chip aktualisiert werden. Das Ganze wird wohl auf einem kleineren Logic Board Platz finden. Dass dies einen größeren Akku ermöglicht, ist aber wohl nicht der Fall. Denn die Batterie soll unverändert bzw. etwas kleiner ausfallen. Merken wird man dies durch die gesteigerte Effizienz – wenn überhaupt – eher positiv.

Wie bei einer S-Variante normal, werden die Innereien teilweise anders angeordnet, angeschraubt und ausgelegt sein.

Kamera

Eine der beachtlichsten Neuerungen im iPhone 6S wird das verbaute Kamerasystem sein. Die rückwärtige Cam wird erstmals seit dem iPhone 4S eine Erweiterung der Megapixel von 8 auf 12 MP erfahren. Überdies soll die Videokamera Bewegtbilder in einer Auflösung bis zu 4K aufnehmen können. Die FaceTime Kamera soll ebenfalls verbessert werden. Die Rede ist auch hier von einem größeren Sensor, Slo-Motion in 720p und einem neuen Panoramamodus. Softwaretechnisch wird das Display für bessere Selfies als Blitz fungieren.

iPhone 6 Kamera Camera iSight

Touch ID, Rose Gold

Aufgetaucht ist in letzter Zeit des Weiteren noch ein verbesserter Touch ID-Home Button, welcher schneller und akkurater reagieren könnte. Als gesichert scheint auch eine weitere Farboption, nämlich ein iPhone mit weißer Front und Rosé-Goldenem Aluminium.

Apple iPhone 6S: Software und Features

Als Betriebssystem kommt natürlich iOS 9 zum Einsatz. Die Neuerungen spielen sich hier vordergründig im Bereich Stabilität und Performance ab. Das neue System soll einige Stunden mehr Akkulaufzeit mit einem Batteriesparmodus bieten sowie einige Sicherheitsverbesserungen an Board haben. Die größten Features: Der Proactive Screen, Apple Maps und News. Alles über iOS 9 findet ihr hier.

Wenn man von neuen Features des kommenden iPhones spricht, so kommt man um Force Touch nicht herum. Es könnte DAS Merkmal sein, welches das iPhone 6S zum iPhone 6S macht. Obgleich das Feature möglicherweise gar nicht so heißt, wird es ziemlich sicher integriert sein: Die Möglichkeit, das Display fester anzudrücken, um weitere Menüs, Optionen, Seiten oder eine Vorschau anzeigen zu können.

Bildschirmfoto 2015-08-09 um 16.14.03

So soll es funktionieren: Anders als bei der Apple Watch und einigen MacBooks – Geräte, die jetzt schon Force Touch verbaut haben – wird der feste Druck auf das iPhone Display viel mehr das Betriebssystem durch Shortcuts vereinfachen und die Bedienung beschleunigen.

Zum Beispiel: Mit einem Force Touch auf die Karte kann sogleich die Navigation gestartet, oder mit einem Force Touch auf das Telefon Icon zu den Favoriten gesprungen werden. Ebenso wären Dinge möglich wie mit einem festen Klick auf einen Link eine Vorschau anzuzeigen, etc… Die Möglichkeiten hiermit sind kaum begrenzt und Apple wird uns mit einigen kreativen und nützlichen Funktionen bereichern.

Das iOS 9 auf dem iPhone 6S wird übrigens ein etwas anderes sein als auf den anderen Geräten. Eine Version mit Force Touch eben.

Dinge, die das iPhone nicht erhalten wird

Neben den oben genannten Gerüchten, die wir sehr wahrscheinlich präsentiert bekommen, gibt es auch einige Gerüchte, die sich am 9. September nicht bewahrheiten werden. So z.B. die Farbe Pink beim iPhone. Außerdem wird das Gerät erneut kein Saphirglas bekommen, auch wenn Apple daran gearbeitet haben soll.

iPhone 6C

Oft wurde auch über eine neue C-Version des iPhones, gemunkelt. Diese soll nun aber auch nicht kommen, zumindest nicht auf dem nächsten Event.

Apple iPhone 6S: Keynote, Release, Preis usw.

Wie bereits mehrmals erwähnt, wird das iPhone 6S aller Wahrscheinlichkeit nach im Rahmen der Keynote am Mittwoch dem 9. September der Öffentlichkeit vorgestellt. Am darauf folgenden Freitag werden die Vorbestellungen für das Gerät beginnen und am nächsten Freitag dem 18. kommt des 6S vermutlich auf den Markt.

Bill Graham Civic (Exposition) Auditorium, 99 Grove St, SF

Preislich werden sich die Modelle wahrscheinlich nicht von den aktuellen iPhones unterscheiden. Mit dem iPhone 6S und 6S Plus wird Apple dennoch andere Geräte im Sortiment behalten und bestimmte aussortieren. Die Line-Up wird dann wie folgt aussehen:

  • iPhone 6S
  • iPhone 6S Plus
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone 5S

Die alten iPhones werden jeweils eine Preisreduzierung um 100 Euro bekommen.

Das wird also erwartet. Natürlich bleiben dies alles Gerüchte, solange es Apple nicht bestätigt. Deswegen lohnt es sich, die Keynote abzuwarten. Möglicherweise gibt es noch die eine oder andere Überraschung.

Was haltet ihr von den Gerüchten – gibt es genug neue Features? Werdet ihr euch das neue iPhone zulegen?

(Stand: 02.09.2015 – 16:00 Uhr)

The post XXL Apple iPhone 6S Gerüchte-Zusammenfassung: Das sehen wir am 9. September appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simply Piano für Klavier- und Keyboard-Einsteiger

placeMit Simply Piano legen die Macher der bislang nur für das iPad verfügbaren Klavier-Lern-Applikation Piano Maestro jetzt eine iPhone-Anwendung vor, die Klavier- und und Keyboard-Einsteigern in den ersten Tagen an der Klaviatur begleiten soll. Die komplett kostenlose Anwendung, richtet sich an absolute Neueinsteiger und bietet ein umfangreiches Video-Training an, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numeracy – ein Helfer bei Dump-Analyse mit OCT/DEC/HEX-Konverter zur Berechnung von Adressen und Offsets in einem Dump

Numeracy – ein Helfer bei Dump-Analyse mit OCT/DEC/HEX-Konverter zur Berechnung von Adressen und Offsets in einem Dump.

WP-Appbox: Numeracy - ein Helfer bei Dump-Analyse mit OCT/DEC/HEX-Konverter zur Berechnung von Adressen und Offsets in einem Dump (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RaidSonic: Mac-kompatibles USB-3.0-Dock mit neun Schnittstellen

Der in Ahrensberg ansässige Hersteller RaidSonic hat ein USB-3.0-Dock mit neun Schnittstellen angekündigt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GarageBand: Die besten Tipps und Tricks für den perfekten Song im digitalen Musikstudio

Eigene Musik komponieren, flotte Rhythmen aus vorgefertigten Tonabfolgen zusammensetzen oder aus dem Lieblingshit einen Klingelton machen – mit GarageBand klappt das einfach und intuitiv. Der Einstieg ist nicht schwer. Sehen Sie selbst!

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I Love Shoes: Ravensburger lässt Mädchenherzen höher schlagen

Liebe Damenwelt, wir haben gute Nachrichten für euch: I Love Shoes von Ravensburger gibt es jetzt auch als App.

I Love Shoes

Das sind ja schon längst keine Vorurteile mehr, sondern längst erwiesene Fakten. Frauen und Schuhe sind eine Sache für sich. Dutzende Schuhe im Flur, vom riesigen Schrank im Schlafzimmer mal ganz abgesehen. Spätestens seit dem florierenden Online-Handel dürfte auch fast jeder Mann mal einen riesigen Karton zurück zur Post geschleppt haben – sechs von den acht Paar Schuhen aus der letzten Bestellung waren dann doch nichts.

Schuhe ganz nach den eigenen Vorstellungen können Frauen (und natürlich auch Männer) nun in I Love Shoes (App Store-Link) von Ravensburger kreieren. Es handelt sich um die digitale Umsetzung des bereits seit August erhältlichen Kinder-Bastelsets mit dem gleichen Namen, das für rund 33 Euro (Amazon-Link) bestellt werden kann.

Die App für iPhone und iPad gibt es dagegen gratis. Nach einer kleinen interaktiven Einführung darf man bereits nach wenigen Minuten seinen eigenen Schuh gestalten und die gewünschten Bauteile und Accessoires einfach mit dem Finger auf den Schuh ziehen.

Der Kreativität sind in I Love Shoes keine Grenzen gesetzt

Zur Auswahl stehen bisher sieben verschiedene Bauteile und zwölf verschiedene Accessoires, die in jeweils sechs Farben verwendet werden können. So können in I Love Shoes hunderte unterschiedliche Schuhe ganz nach den eigenen Vorstellungen zusammengebastelt werden. Der Schuh steht auf einem drehbaren Podest, dessen Farbe man genau wie den Hintergrund anpassen kann, bevor man sein Traumobjekt später fotografiert und in der eigenen Foto-Bibliothek verewigt. Wir sind auf eure Schuhe aus I Love Shoes gespannt, die ihr gerne als URL in den Kommentaren verlinken dürft.

Der Artikel I Love Shoes: Ravensburger lässt Mädchenherzen höher schlagen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Dungeon of the Endless im Video

Unsere App des Tages Dungeon of the Endless schickt Euch durch gefährliche Dungeons.

Bevor Ihr mit dem iPad-Game startet, wählt Ihr zwei der zur Verfügung stehenden Helden aus. Diese haben allesamt andere Stärken und Schwächen. Ihr startet dann in einem kleinen Raum mit einem Kristall.

Rohstoffe, Schätze, Monster

Diesen Raum gilt es um jeden Preis zu schützen. Ihr könnt dann mit Euren Helden die umliegenden Räume erforschen. Diese bieten freie Plätze für Module, die Euch Rohstoffe generieren und Schätze, aber sie können auch Monster beinhalten.

Dungeon of the Endless Screen

Ihr könnt Räume mit Strom versorgen und Waffen aufstellen, die wertvolle Module beschützen. Das kostet jedoch Rohstoffe, die erst produziert werden müssen.

Kristall zum Ausgang schaffen

Bevor Ihr eine Ebene verlasst, müsst Ihr erst das Kristall aufnehmen, und dieses dann heil zum Ausgang schaffen – nur um Euch dann durch die nächste Ebene kämpfen zu müssen. Eine gut durchdachte Taktik wird benötigt, wenn Ihr weiter wollt. (ab iPad 3, ab iOS 7, deutsch)

Dungeon of the Endless Dungeon of the Endless
(3)
4,99 € (iPad, 174 MB)


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: AppleTV 4 mit iOS 9, Siri und App Store

Apple wird in der kommenden Woche nicht nur neue iPhone-Modelle präsentieren, sondern vermutlich auch eine neue AppleTV Generation in petto haben. Die intensiven Gerüchte der letzten Wochen sprechen zumindest dafür, dass AppleTV 4 kurz vor Markteinführung steht. Nun taucht ein AppleTV Konzept auf, welches die überarbeitete Benutzeroberfläche nachempfinden soll.

appletv_4_konzept1

AppleTV 4 Konzept

Die Gerüchte rund um AppleTV 4 sind sehr konkret. Optisch wird sich das Gerät vermutlich nur marginal verändern. AppleTV 4 soll etwas dicker und breiter sein, das Grunddesign soll jedoch unangetastet bleiben. Technisch gesehen wird Apple auf einen leistungsstärkeren Prozessor, eine Multitouch-Fernbedienung, eine neue Benutzeroberfläche inklusive App Store sowie Siri-Support setzen.

appletv_4_konzept6 appletv_4_konzept4 appletv_4_konzept7 appletv_4_konzept5 appletv_4_konzept3 appletv_4_konzept2

Designer Andre Ambrosino hat sich Gedanken dazu gemacht, wie Apple die neue Oberfläche gestalten könnte. Das AppleTV 4 Konzept spiegelt viele der Gerüchte wieder. Das Design der Oberfläche wird größtenteils identisch bleiben, von Apple jedoch punktuell angepasst werden. Ein proaktives Siri, Bild-In-Bild und weitere Designanpassungen sind den eingebundenen Fotos zu entnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Video-Tipp: Text mithilfe der Bildschirmlupe korrigieren – so geht's

Das iPhone ist nicht nur zum Telefonieren und zum Verfassen kurzer Nachrichten geeignet. Anwender können mit einem Smartphone auch deutlich längere Texte verfassen. Leider hat eine On-Screen-Tastatur bei all ihren Vorteilen auch einen größeren Nachteil: Fehler haben sich sehr schnell eingeschlichen. Damit Fehler schnell und einfach korrigiert werden können, hat sich Apple die Bildschirmlupe einfallen lassen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drivers, Start Your Engines: „Real Racing 3” erhält Nascar-Update

Jetzt geht es rund in Real Racing 3 (AppStore) – wobei eher oval. Denn in einem Anfang dieser Woche neu im AppStore eingestellten Update erweitert EA seine Vorzeige-Rennsimulation um die amerikanische NASCAR-Serie.

Dazu passend gibt es mit dem Richmond International Raceway eine neue Rennstrecke, das Federaded Auto Parts 400 Rennen mit mehr Autos (über 40) als je zuvor auf der Strecke, eine bisher fehlende Windschattenphysik inklusive blitzschneller Überholmanöver und mehr. Jetzt könnt in neuen Renn-Missionen in Original-Rennteams euer Können als Nascar-Pilot unter Beweis stellen.

Real Racing 3 Nascar Update Trailer

Aber nicht nur amerikanischen Motorsport gibt es, sondern auch einen neuen Wagen aus einer weltbekannten Sportwagenschmiede aus Italien. Denn als neuer Rennbolide wartet zudem der Lamborghini LPI 910-4 in „Asterions Angriff“, einer neuen Herausforderung im Dubai Autodrome, auf euch. Das Update kann – wie die gesamte F2P-Universal-App – gewohnt kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel kündigt Skylake-CPUs offiziell an

Nachdem Intels Broadwell-Chips so lange auf sich haben warten lassen und Skylake-Chips schon fast vor der Tür standen, ist es nun sozusagen amtlich: Intel kündigt Prozessoren Skylake-Architektur an – was bedeutet, dass Broadwell-Chips wegen ihrer schlechten Auswahl und Verfügbarkeit weitestgehend übersprungen werden können. Auch bei Apple.

In einer Pressemitteilung hat Intel das initiale Line-Up für die in 14-Nanometer-Technologie hergestellten Core-Chips der 6. Generation („Skylake“) offiziell vorgestellt. Intel behauptet, dass es sich dabei um die besten Prozessoren handelt, die das Unternehmen jemals produziert hat.

Die Core-M-Chips, die beispielsweise im MacBook mit Retina-Display zum Einsatz kommen, werden künftig der Y-Serie entspringen und „Core m3“, „m5“ und „m7“ heißen. Es geht bei 900 MHz für einen Core m3 los und endet (zunächst) bei einem 1,2 GHz schnellen Core m7.

Was das MacBook Air betrifft, dürften die Chips aus der U-Serie in Frage kommen, die wie gehabt Core i3, i5 und i7 heißen werden. Für das MacBook Air gibt es einige passende Prozessoren, etwa einen 1,8 GHz schnellen i5 und einen 2,2 GHz schnellen i7. Laut Intel sollen diese Prozessoren 10x schneller sein als ihre Vorgänger, der Grafikchip soll 34% schneller sein.

Auch die H-Serie, die für MacBook Pro interessant ist, wurde aktualisiert. Sie soll ebenfalls schnellere Taktraten bekommen – der langsamste i5 soll 2,3 GHz auffahren, während die i7 mit 2,6, 2,7 und 2,9 GHz operieren.

Ebenfalls interessant ist, dass Intel eine Reihe von neuen Anschlüssen mit Skylake-Chips unterstützt. So soll USB 3.1 und Thunderbolt 3 Einzug halten. Mithilfe des integrierten Grafik-Chips soll man 3 4K-Displays bei 60 Hz ansprechen können. Ob und Wann Apple die neuen Prozessoren in seine Laptops einzubauen gedenkt, ist bislang noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Neuer Gerichtstermin festgelegt

Apple vs. Samsung: Neuer Gerichtstermin festgelegt auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Hinsichtlich des laufenden Rechtsstreits (Gähn!) zwischen den beiden Globalplayern Apple und Samsung kommt wieder Bewegung ins Spiel. Richterin Lucy Koh legte nun den Zeitraum zwischen März und April kommenden Jahres […]

Der Beitrag Apple vs. Samsung: Neuer Gerichtstermin festgelegt erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6S Plus: Fotos zeigen vermeintliche Bildschirmeinheit mit Force Touch

Sehr zeitnah sollen das neue iPhone 6S und das neue iPhone 6S Plus von Apple nun endlich auch mal offiziell vorgestellt werden. Konkret dürfte dies am 9. September 2015 passieren, denn für diesen Tag hat das Unternehmen aus Cupertino zu einem Special-Event geladen, welches den Titel „Hey Siri, give us a hint.“ trägt. Neben den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: Weiterhin nicht kompatibel zu HealthKit

Android Wear Smartwatches sind inzwischen mit iOS kompatibel, aber nicht mit HealthKit.

Wir haben davon berichtet: Smarte Uhren mit Android Wear können eingeschränkt nun auch offiziell mit iOS benutzt werden – wenn Ihr das richtige Modell besitzt.

Alle in den Geräten verbauten Fitness-Funktionen, wie Pulsmessung und der Schrittzähler, können auch problemlos verwendet werden. Für manche könnte es jedoch ein Problem sein, dass diese Daten nicht in Apples Gesundheits-App HealthKit übertragen werden.

Android Wear für iOS

Stattdessen wird Googles eigener Service Fit unterstützt. Dort sind die Daten platformunabhängig und auch im Web abrufbar. Es kann allerdings auch nicht ausgeschlossen werden, dass Google seine Meinung in Sachen HealthKit noch ändert, wie AppleInsider berichtet.

Android Wear Android Wear
(21)
Gratis (iPhone, 42 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 6 Kopfhörer-Typen: Zu welchem gehören Sie?

Die Auswahl an Kopfhörer ist inzwischen sehr groß, nahezu unüberschaubar. Ob In-Ear, On-Ear oder Over-Ear. Bluetooth oder kabelgebunden. Geräuschisolierend oder nicht. Wie soll man den richtigen Kopfhörer finden? Wir helfen allen Unentschlossenen mit einer nützlichen Übersicht.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp der Woche: Siri lernt dazu

Tipp-der-Woche #1 Tipp der Woche

Jeder wird es kennen: Siri spricht Namen so aus, dass man sie fast nicht erkennen kann. Dafür gibt es allerdings eine ganz einfache Lösung. Aber auch dein eigenes Zuhause kann angegeben werden, um beispielsweise den Weg nach Haus mit wenigen Worten zu finden.

Unknown

„Siri das hast du falsch ausgesprochen“

Wenn Siri einen Namen falsch ausspricht, sag einfach „Das sprichst du falsch aus“. Siri fragt nach der korrekten Aussprache und schlägt drei verschiedene Aussprachevarianten vor, von denen du eine wählen kannst. Und schon musst du dich nicht mehr ärgern, dass Siri Namen unverständlich ausspricht. Go to top Unknown-1

„Deine Orte festlegen“

Gib in den Kontakten an, welches deine Privat- und welches deine Geschäftsadresse ist. So kann Siri dich an Dinge erinnern, wenn du deine Wohnung (oder das Büro) verlässt oder dort ankommst. Das vereinfacht und verkürzt die nötigen Worte um das richtige rüberzubringen. Go to top Unknown-2

„Sag Siri, wer wer ist“

Lass Siri wissen, in welcher Beziehung du zu deinen Kontakten stehst, z. B. „Sabine ist meine Frau“ oder „Stephan ist mein Vater“. Sag dann „Schreib meiner Frau eine Nachricht“ oder „Ruf meinen Vater an“, und Siri weiß, wen du meinst. Einfacher geht es nicht. Go to top Unknown-3

„Einen Song erkennen“

Siri weiß, wie der Song heißt, den du hörst. Frag einfach „Welches Lied läuft gerade?“ und Siri verrät dir Titel und Interpret. Wie in Shazam kannst du dieses Lied auch sofort auf Apple Music streamen und zu deiner Musik hinzufügen. Für weitere Tipps und Tricks rund um iOS und Mac OS seid doch auch beim nächsten Mal wieder dabei. Kanntet ihr diese Tipps schon? Und kennt ihr weitere Tricks im Bezug auf Siri?
Schreibt es uns in die Kommentare.
[Quelle via] The post Tipp der Woche: Siri lernt dazu appeared first on Apfellike | Apple Blog.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.11 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Western Digital: RAID-System mit Thunderbolt 2 und bis zu zwölf TB (2. Update)

Der auf Speicherlösungen spezialisierte Hersteller Western Digital hat mit "My Book Pro" ein neues RAID-System mit Thunderbolt-2-Schnittstelle angekündigt. Es verfügt über zwei 3,5-Zoll-Festplatten, die mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 für iPad – Kalender und Erinnerungen zur Zeit nur 4,99€

Die preisgekrönte, meistverkaufte Kalender App wurde überarbeitet und neu erfunden für Ihr iPad mit iOS 8. Mit dem Fantastical Dashboard werden Sie mit Leichtigkeit Ihre Ereignisse und Erinnerungen hinzufügen, bearbeiten und verwalten.

Schreiben Sie einfach „Mittagessen mit Dieter in Stuttgart am Freitag“ und Fantastical 2 wird den Termin für Sie eintragen! Oder geben Sie „Aufgabe Milch kaufen um 17:00 Uhr“ ein und eine Erinnerung wird Sie um 17:00 Uhr erinnern! Mit der Diktatfunktion* können Sie die Details Ihres Ereignisses oder Erinnerung auch sprechen und Fantastical 2 übernimmt den Rest.

EINE APP, VIELE FUNKTIONEN

• Das Fantastical Dashboard
– Verschiedene Ansichten zeigen Ihre Ereignisse und Erinnerungen abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse
– Wechseln Sie zwischen DayTicker, Wochenansicht oder dem Vollbildmodus mit einer einfachen Geste

• Erinnerungen! 
– Ereignisse und Erinnerungen auf einen Blick in der Ereignisliste 
– Füge Sie Erinnerungen direkt aus der Liste der Erinnerungen hinzu oder tippen Sie den Schalter in der Ansicht für neue Ereignisse an 
– Setzen Sie Datum, Uhrzeit oder einen Standort (bei der Ankunft/beim Verlassen) 

• Leistungsfähige Analyse, inklusive:
– Erstellen Sie Erinnerungen durch Tippen von „Erinnerung“, „Aufgabe“ oder „Todo“ am Satzanfang 
– Beschreiben Sie wiederkehrende Ereignisse, z.B. „jeden 3. Donnerstag im Monat“, „jedes Wochenende“, „Letzter Wochentag des Monats“, usw. 
– Setzen Sie eine Mitteilung, z.B. durch Anfügen von „Alarm 15 Uhr“ 

• Umfangreiche Ereignisdetails, inklusive Darstellung einer Karte für den Standort und flexible Optionen für wiederkehrende Ereignisse
• Ereignisse, Erinnerungen und Mitteilungen werden im Hintergrund aktualisiert 
• Die erweiterte Tastatur erlaubt die schnelle Eingabe von Zahlen und Symbolen für Datum und Uhrzeit
• Geburtstagsansicht – Tippen Sie auf einen Geburtstag um zu gratulieren 
• Support für TextExpander 
• Diverse andere kleine Verbesserungen 

NEUE EREIGNISSE UND ERINNERUNGEN HINZUZUFÜGEN MACHT SPAß 

• Die einfachste und schnellste Art, um neue Ereignisse und Erinnerungen hinzuzufügen 
• Tippen oder sprechen* Sie einfach die Details und sehen Sie, wie sich Ihre Worte automatisch in ein Ereignis oder eine Erinnerung verwandeln!

DIE ZUKUNFT SIEHT BLENDEND AUS 

• Tippen Sie auf ein Ereignis oder Erinnerung, um die Details anzuzeigen und zu bearbeiten 
• Tippen und halten Sie ein Ereignis, um es zu duplizieren, zu verschieben oder zu teilen 
• Verwenden Sie die Suche, um bestimmte Ereignisses oder Erinnerungen sofort zu finden 
• Betrachten Sie Ihre Facebook-Ereignisse

SCHNELL, FREUNDLICH UND FLEXIBEL 

• Unterstützt dieselben Kalender-Services wie die integrierte Kalender-App: iCloud, Google Calendar, Exchange und mehr! 
• Fantastical ist vollständig in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch lokalisiert 
• Schreiben oder sprechen* Sie einfach Ihr Ereignis in einer dieser Sprachen und Fantastical wird es automatisch verstehen 

Mit der mächtigen Ereignis- und Erinnerungserstellung über die natürliche Sprache, dem DayTicker, dem Kalender sowie der Wochenansicht ist Fantastical 2 der schnellste und freundlichste Kalender, den Sie je verwenden werden!

* Diktatfunktion nicht auf iPad 2 verfügbar

WP-Appbox: Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen (9,99€ 4,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SoundLink Wireless II: Bose stellt neuen Bluetooth-Kopfhörer vor

bose-kopfhoerer-headerBose hat mit dem SoundLink around-ear wireless II einen neuen ohrumschließenden Drahtlos-Kopfhörer im Programm. Im Betrieb über Bluetooth verspricht der Hersteller bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit bei bester Soundqualität. Der ohrumschließende Hörer wiegt knapp 200 Gramm und wird in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich sein. Beim Design hat ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Einsetzen und suchen“ – Apple vereinfacht Safari-Suche

Ihr kennt das: Ihr kopiert einen Text auf einer Webseite, um diesen dann in Safari zu googlen. Oder ihr kopiert eine URL, die nicht als Link dargestellt wird, und fügt sie umständlich in die Adresszeile ein. iOS 9 hilft euch nun dabei.

Wer bislang kopierte Texte über Safari suchen will, klickt zunächst auf die Adresszeile, wählt dann den markierte Inhalt aus, tippt auf "Einsetzen" und dann öffnen. Vier Tipps, die euch nun erspart bleiben.

In iOS 9 könnt ihr den Finger einfach länger auf die Adresszeile gedrückt halten und ein neuer Button "Einsetzen und suchen" erscheint. Tippt ihr darauf, so wird eure voreingestellte Suchmaschine sofort mit der Suche beauftragt. Falls ihr eine URL kopiert habt, öffnet Safari die Seite. Eine Erleichterung, die vielen Usern sicherlich zu Gute kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Apple Watch: Klee-Dock & Bluelounge Kosta im Test

Immer noch nicht das richtige Dock für die Apple Watch gefunden? Wir haben heute zwei Docks im Test.

Klee DockWer seine Apple Watch nicht nur lieblos auf den Nacht- oder Schreibtisch stellen möchte, kann zu einem Dock für die smart Uhr von Apple greifen. Das Klee-Dock ist aus einem Stück Massivholz gefertigt und ist in den Sorten Walnuss, Eiche und Birke verfügbar.

  • Klee-Dock in Walnuss, Eiche und Birke für je 79,95 Euro (Amazon-Link)

Das Ladekabel wird durch das Klee-Dock hindurchgeführt und kann optional unterhalb des Docks aufgewickelt und dann hinaus geführt werden. Über kleine Noppen auf der Unterseite bekommt das Klee-Dock einen festen Stand. Die Apple Watch kann nun einfach auf dem Dock samt Ladeadapter abgelegt und mit Strom versorgt werden. Wer möchte kann die Uhr sogar mit geschlossenem Armand quer auf das Dock legen und das Band um das kegelförmige Dock schlingen (im Video nicht gezeigt).

Das Klee-Dock ist optisch wirklich sehr hübsch und ist mit allen Modellen der Apple Watch kompatibel. Das Dock wird in Deutschland gefertigt und vertrieben, zudem gibt es 5 Jahre Garantie. Qualität hat seinen Preis. Das Klee-Dock kostet 79,95 Euro. Ob euch das Holz-Dock so viel Geld wert ist, müsst ihr selbst entscheiden. Im Video unten stellen wir das Klee-Dock ausführlich vor.

Bluelounge Kosta: Sehr einfache Ladeschale

Bluelounge Kosta

Die neue Apple Watch Ladeschale Kosta von Bluelounge haben wir vor wenigen Wochen schon angekündigt. Jetzt haben wir das Produkt vorliegen und möchten auch hier unsere Eindrücke schildern. Die aus Silikon gefertigte Ladeschale ist sehr einfach gestaltet und bietet nicht so einen hohen Komfort, wie es andere Docks tun.

  • Bluelounge Kosta in Dunkelgrau, Hellgrau und Lemonengrün für je 14,95 Euro (Amazon-Link)

Das Ladekabel wird durch die Schale geführt, wobei der Ladeadapter an der magnetischen Mitte gehalten wird. Möchte man nun seine Apple Watch aufladen, legt man diese liegend auf der Seite auf die Ladestation und klappt den Ladeadapter einfach nach oben. Das funktioniert nicht in jeder Position, hier muss man Kosta und die Uhr einmal korrekt ausrichten.

Kosta funktioniert, ist aber kein wirklich hochwertiges Produkt. Für 14,95 Euro bekommt man eine wirklich einfache Ladeschale, mit der sich die Apple Watch auf der Seite liegend aufladen lässt. Einziger Vorteil: Das Kabel verrutscht nicht oder flutscht hinter den Nachttisch. Auch Kosta stellen wir im Video vor.

Klee-Dock und Kosta im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Für die Apple Watch: Klee-Dock & Bluelounge Kosta im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Frage der Woche] Welches war dein erstes iPhone-Modell?

In Kürze wird Apple auf einem Event am 9. September die mittlerweile neunte iPhone-Generation vorstellen. Durch die etwas verworrene Namensgebung wird dieses vermutlich die Bezeichnung iPhone 6s tragen. Mit der Frage der Woche wollen wir diesmal herausfinden, welches euer erstes iPhone-Modell war. Seid ihr schon früh mit dem ersten iPhone eingestiegen oder erst in den Jahren danach? Wie üblich der Hinweis, dass an der Umfrage aus technischen Gründen leider nur Apfeltalk-Mitglieder direkt auf...

[Frage der Woche] Welches war dein erstes iPhone-Modell?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPhone 6c im September, iPhone 5c fällt weg und iPhone 5s, 6 sowie 6 Plus bleiben

In weniger als zwei Wochen wird Apple den Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation, die dann vermutlich iPhone 6s und iPhone 6s Plus heißen wird, in San Francisco vorstellen und das eigene Smartphone-Portfolio wieder überarbeiten. 9to5mac berichtet nun, dass es neben den beiden großen Modellen kein neues iPhone mit 4 Zoll großem Display geben wird und beruft sich dabei auf informierte Quellen. Apple arbeitet jedoch an...

Kein iPhone 6c im September, iPhone 5c fällt weg und iPhone 5s, 6 sowie 6 Plus bleiben
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear für iOS im Video

FaceTime auf Android wear

Der YouTouber Daniel Marchena hat ein Video veröffentlicht, welches den Pairing-Vorgang und die Features von Android Wear auf iOS zeigt.
Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 9 im Detail, Teil 2: Funktionen, Eingabe und Oberfläche

Nachdem wir uns im ersten Teil mit den vorinstallierten Apps unter iOS 9 beschäftigt haben ( ), richtet sich unser Detail-Blick zu den Neuerungen nun auf die systemweiten Funktionen des kommenden iPhone- und iPad-Betriebssystems . Die bisweilen sperrige Möglichkeit zur Texteingabe auf dem Touchscreen wird durch die neuen Möglichkeiten von QuickType deutlich verbessert. Siri macht einen großen S...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werde zum Wetterfrosch mit Deiner eigenen Wetter-Station von Netatmo

Dies ist der schwierigste Zubehör-Test in der Geschichte von iPhone-Fan.de. Seit Monaten steht bei mir eine Wetterstation von Netatmo mit einem Innen- und einem Außen-Sensor sowie einem Regenmesser. Aber so richtig laufen tut das Ganze erst seit wenigen Tagen und fragt nicht, wie oft ich im Alltag tatsächlich auf die Messwerte schaue …

Dabei sehen die beiden silbernen Röhren ganz schick aus. Die machen sich gut auf Schreibtisch und Balkon. Wobei ich schon gezögert habe, das hübsche, kleine Metallröhrchen in das miese norddeutsche Wetter zu entlassen. Nun steht es geschützt in der Ecke. Auch der Regensensor war schon mal draußen, aber nur kurz. Das Ding ist leicht (210g), so dass ich Angst hatte, der Wind könne es herunterwehen. Außerdem bekommt man nach dem Einlegen der Batterien das Ding nur mühsam wieder geschlossen.

Insgesamt vergingen etliche Monate und viele Mails an die PR-Agentur von Netatmo, bis alles reibungslos lief. Meine Testgeräte wurden zwischenzeitlich sogar ausgetauscht. Eigentlich schreibe ich hier keine Verrisse, aber guten Gewissens empfehlen kann ich das Produkt auch nicht. Nicht, wenn man mehrfach in der App Wind-, Gewitter- und Nebel-Alarme erhalten hat, wobei in der Stadt lediglich ein zartes Lüftchen weht und die Sonne lacht.

Die Einrichtung – Einbindung in WeatherPro

Die Messdaten der Sensoren gehen an einen Netatmo-Server, so dass man ortsunabhängig via Netatmo-App die Werte abrufen kann. Dazu richtet man als erstes ein Benutzerkonto ein. Die Konfiguration des Systems startet mit der großen Röhre, dem Sensor für Drinnen. Der muss dauerhaft per USB-Kabel an Strom angeschlossen sein. Ein Druck oben auf die Röhre, bis der seitliche Lichtstreifen von Grün auf Blau wechselt, startet die Einrichtung. Auf diese Weise wird eine Verbindung zwischen Sensoren und Nutzerkonto in der App hergestellt. Außerdem muss man die WLAN-Verbindung für die Wetterstation freigeben. Das ging bei mir ein paar Mal schief. Auch konnte ich den Außen-Sensor nicht mit der App verbinden. Die kleine Röhre für Draußen läuft mit zwei Batterien (AAA) und das Ding sollte in Reichweite des heimischen WLANs stehen.

Die erste Frage, die mir beim Einrichtung in den Sinn kam: Warum sollte ich Innen das Wetter erfassen? Klar, Innentemperatur und Luftfeuchtigkeit sind interessante Werte, aber mehr gibt es da noch nicht zu wissen, oder? Falsch, der Innen-Sensor misst auch die Luftbelastung durch Kohlendioxid (CO2) – es wird Zeit, mal wieder zu lüften – und den Lärm (in dB) – bei dem Krach kann sich doch keiner konzentrieren (Ist irgendwie auch eine Alarmanlage, falls Einbrecher Lärm machen …).

Als dann alles lief, konnte ich die Messwerte der drei Sensoren in der Netatmo-App abrufen. Da ich großer Fan der App WeatherPro bin, war ich ganz entzückt, die Daten einfach als weiteren Favoriten in der Wetter-App hinzufügen zu können.

Wie stark hat es geregnet?

Wer einen Garten pflegt, muss den – vor allem im Sommer – wässern. Wann das notwendig ist, verrät der Regenmesser. So kontrolliert man in Abwesenheit, ob Rasen und Blumen gerade leiden. Wer in Sachen Smart Home weit vorn ist, wechselt die App und aktiviert die Bewässerungsanlage aus der Ferne.

Der breite Trichter des Regenmessers fängt Regenwasser auf und leitet es in eine kleine Wippe. Anhand der Wippbewegungen, errechnet die App die Wassermenge. Das Regenwasser läuft dabei unten aus dem Gerät heraus. Somit sollte es nicht auf einer glatten Fläche stehen. Es gibt auf der Unterseite ein Gewinde, so dass der Regenmesser auf einem Stab, mitten auf dem Rasen – unter Bäumen verfälscht das Ergebnis – stehen kann. Damit das richtig funktioniert, muss der Regenmesser Funkverbindung zum WLAN-Router haben und ausreichend Energie aus den zwei Batterien (AAA).

netatmo3

netatmo4

netatmo5

netatmo1

netatmo2

Wetter, Wetter, Wetter

Die ganze Wetter-Messserei ist keine günstige Angelegenheit. Bei Amazon gibt es die Netatmo Wetterstation mit zwei Sensoren für rund 150 Euro und den Netatmo Regenmesser für 67 Euro. Demnächst kommt noch ein Windmesser hinzu. Als weiteres Element, gibt es Netatmo Welcome. Die HD-Kamera erkennt Gesichter und schickt dem Besitzer eine Nachricht, ob Oma, der Sohn oder ein Einbrecher gerade die Wohnung betritt. Die Röhre kostet 200 Euro. Für die Heizungssteuerung bietet das Unternehmen noch einen smarten Thermostaten an (179 Euro).

Das französische Unternehmen Netatmo entwickelt seit 2011 seine Wetter- und Smart-Home-Produkte. Dazu zählt auch June (95 Euro), ein „Schmuckarmband“, dass man am Körper trägt und das den UV-Index misst. So warnt es seine Trägerin vor zu intensiver Sonneneinstrahlung bzw. erinnert an geeigneten Sonnenschutz.

WP-Appbox: Wetterstation von Netatmo (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roadtrip: Nomad kombiniert KFZ-Ladegerät und Akku

roadDer Zubehör-Hersteller Nomad ist euch vielleicht schon mal über den Weg gelaufen. Hierzulande durch seine Karabiner und Schlüsselanhänger mit Lightning-Stecker, sowie durch diesen Apple Watch-Ständer bekannt, hat Nomad jetzt den Auto-Adapter Roadtrip angekündigt. Verfügbar ab Ende Oktober, handelt es sich bei dem Stecker für die 12-Volt-Buchse eures Fahrzeuges nicht ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple versuchte ehemaligen ESPN-Moderator zu engagieren

Apple hat sich in Person von Eddy Cue darum bemüht, den ehemaligen ESPN-Morderator Bill Simmons zu Apple zu holen. Die Pläne scheiterten jedoch. Nicht nur hat Apple versucht die ehemaligen BBC-Moderatoren der Auto-Sendung Top Gear abzuwerben, sondern im Sommer soll Eddy Cue sich mehrfach darum bemüht haben, Bill Simmons zu Apple zu lotsen. Die Versuche, (...). Weiterlesen!

The post Apple versuchte ehemaligen ESPN-Moderator zu engagieren appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Nummer: Telekom bietet Festnetznummer für unterwegs

Rund um die diesjährige Internationale Funkausstellung in Berlin hält die Deutsche Telekom allerhand Neuerungen bereit. Erst gestern wurde das Datenvolumen für Bestandskunden erhöht, für Freitag sind neue Tarife angekündigt und heute gibt es mit „One Number“ eine neue Option, die Geschäftskunden eine Festnetznummer für unterwegs bietet. Geschäftskunden können selbst entscheiden, welche welche Rufnummer – Handy oder Festnetz – bei einem Telefonat angezeigt wird.

telekom020915

Telekom One Number

Am heutigen Tag hat die Deutsche Telekom „One Number“ vorgestellt. One Number ermöglicht es Geschäftskunden individuell zu entscheiden, ob eine Handynummer oder eine Festnetznummer übermittelt wird. Das kann die Durchwahl im Büro oder die Rufnummer der Zentrale sein. Die persönliche Mobilfunk-Nummer bleibt dabei vertraulich. Unternehmen buchen die Option zu aktuellen Geschäftskunden-Mobilfunkverträgen hinzu.

Die Telekom äußert sich wie folgt

Die Möglichkeit, auch unterwegs unter der Festnetz-Rufnummer zu telefonieren, wird im beruflichen Umfeld besonders häufig angefragt. Wenn Mitarbeiter im Home Office arbeiten oder von unterwegs über das Handy anrufen, erscheint mit „One Number“ beim Angerufenen die Festnetznummer des Büros im Display. Die Erreichbarkeit erhöht sich, denn Geschäftspartner können das Telefonat sofort der Firma zuordnen. Für einen Rückruf können Mitarbeiter ihre Kunden mit „One Number“ an die Zentrale oder an eine Nebenstelle verweisen, in der weitere Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Festnetznummer, die im Display angezeigt werden soll, wird vorher im Telekom Telefoniecenter autorisiert. So wird Missbrauch vorgebeugt, denn Kunden dürfen nur die Rufnummern hinterlegen, die ihnen „gehören“ – an denen sie ein Nutzungsrecht haben.

Die neue Option „One Number“ kann zum Preis von 4,95 Euro pro Teilnehmer und pro Monat hinzugebucht werden. Die Mindestlaufzeit beträgt einen Monat. Nutzer von MagentaEINS Business, dem integrierten Angebot aus Festnetz und Mobilfunk für Geschäftskunden, können „One Number“ aktuell 12 Monate kostenlos nutzen. Die One Numer App wird für Smartphones mit den Betriebssystemen Android, iOS, BlackBerry OS und Windows Phone angeboten.

Hier geht es zu den Telekom Geschäftskundentarifen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google verzichtet auf Apples HealthKit-Integration: Das könnte der Grund sein

Zu Beginn der Woche sorgte die Nachricht für Aufregung, dass Android Wear-Smartwatches nun mit iPhones kompatibel sind. Erste Experten äußerten auch gleich Bedenken, dass Android Wear-Smartwatches einen deutlich geringeren Funktionsumfang haben werden, sollten sie mit iOS verbunden werden. Apples Sicherheitssysteme würden keine tiefe Integration erlauben. Wie sich jedoch herausstellt, verzichtet Google freiwillig auf eine tiefere Integration in iOS.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google OnHub: Noch viele Probleme in ersten Tests

Es gibt erste Testergebnisse für Googles ersten WLAN-Router OnHub.

Der OnHub ist ein innovativer WLAN-Router mit App-Steuerung. Allerdings lassen sich, stellten die ersten Tester fest, einige Funktionen noch nicht verwenden. Der USB-Port ist derzeit nur dazu da, um das Gerät im Notfall zurücksetzen zu können.

Kein manueller Netzwechsel

Speicher, Drucker oder andere Gadgets lassen sich nicht damit verwenden. Obwohl der Router 2,4- und 5-GHz Netze unterstützt, kann nicht manuell gewechselt werden.

OnHub im Einsatz

Zum Start reizt Google das Potential des Routers noch nicht aus. Das Gerät selbst kann bisher nur in den USA vorbestellt werden und wird erst später im Jahr ausgeliefert.

Erste Geräte mit früher Beta-Version

Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass Google noch an der Software arbeitet und die aktuell versendeten Geräte nur mit einer frühen Beta-Version laufen, wie Tidbits berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Party-Puzzle „Partyrs“ kostenlos laden

Party-Puzzle „Partyrs“ kostenlos laden

Der Indie-Entwickler Shelly Alon, der erst kürzlich sein neues Spiel Sputnik Eyes (AppStore) im AppStore veröffentlicht hat, bietet aktuell Partyrs (AppStore) kostenlos im AppStore an. Damit könnt ihr beim Download 1,99€ sparen, die die Universal-App sonst kostet.
Partyrs iPhone iPad
Partyrs (AppStore) ist ein Party-Puzzle, dass euch vor die schwierige Aufgabe stellt, als Gastgeber einer Feier alle Gäste glücklich zu machen. Denn jeder Gast hat so seine speziellen Wünsche und Vorlieben, möchte sich lieber auf der Tanzfläche austoben, den Biervorrat plündern oder sich unterhalten. Aber es gibt auch gewisse Abneigungen gegen andere Gäste, die ihr unbedingt beachten solltet.
Partyrs iPhone iPad
Doch wie sollen alle Gäste in den verschiedenen Party-Locations aufgeteilt werden? Genau das ist in zahlreichen Level eure Aufgabe. Ein ungewöhnliches und gelungenes Puzzle, das im AppStore auf volle 5 Sterne kommt. Mehr Infos erfahrt ihr in diesem Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO One: 20-Megapixel-Zusatzkamera fürs iPhone ab Oktober verfügbar

Die im Juni von DxO angekündigte 20-Megapixel-Zusatzkamera für iOS-Geräte kommt in Europa Anfang Oktober auf den Markt. Das teilte der Distributor Globell mit. Demnach beträgt der empfohlene Verkaufspreis 599 Euro – 50 Euro weniger als ursprünglich vorgesehen.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars: „Battlefront“ und „Galaxy of Heroes“ angekündigt

battlefrontea150Star Wars: Das Erwachen der Macht steht kurz bevor und bereits jetzt scheint es, als würde zumindest der halbe Planet der Kinopremiere des siebten Teil von George Lucas Krieg-der-Sterne-Epos entgegen fiebern. Nicht verwunderlich, dass auch Publisher wie Electronic Arts auf den Zug mit aufgesprungen sind. Mit ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram: Direct-Messaging-Feature überarbeitet

Instagram: Direct-Messaging-Feature überarbeitet auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Es ist lang her, dass die Instagram-Macher ihrem Baby mal wieder ein paar neue Features spendierten. Nun ist es endlich wieder soweit und Nutzer der iOS-App dürfen sich ab sofort […]

Der Beitrag Instagram: Direct-Messaging-Feature überarbeitet erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alliance for Open Media: Geballte Kompetenz für offene Medienformate

Alliance for Open Media

Offen, schnell und gebührenfrei sollen die Medienformate sein, die die von Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix gegründete Alliance for Open Media entwickeln soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung stellt neue Version der Samsung Gear vor

150.183.042

Langsam aber sicher kommt wieder etwas mehr Wind in die Wearable-Industrie und man kann davon ausgehen, dass noch weitere Hersteller dem Beispiel von Samsung folgen werden. Samsung hat gerade eben seine zwei neuen Modelle vorgestellt, die der Konzern in den nächsten Wochen auf den Markt bringen will. Die Gear S2 verfügt über eine E-SIM mit Voice-Funktion, wodurch mit der Smartwatch E-Mails und SMS gelesen und versendet werden können, ohne dass sich ein Smartphone in der Nähe befindet. Das Display hat einen Durchmesser von 1,2-Zoll und verfügt über eine Auflösung von 360 x 360 Pixel (302 ppi). Der interne Speicher soll 4 GB betragen.

Nachdem Google nun Android-Ware für iOS veröffentlicht hat, wird die Samsung Gear S2 nun auch für das iPhone kompatibel gemacht und man kann verschiedene Informationen über die Uhr abrufen. Wir finden die Uhr selbst wirklich schick und auch die Leder-Version ist wirklich sehr gut gelungen und sieht fast aus wie eine normale Uhr. Die Gear S2 ist auch als Fitness-Tracker geeignet, das auch ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop und ein Pulsmesser verbaut worden sind. Zudem it das Gehäuse nach IP68 zertifiziert und somit Wasser- und Staub-abweisend.

Was haltet ihr von der Uhr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Markteinführung in Österreich, Dänemark und Indien im September

Gute Nachrichten für alle, die noch auf die Markteinführung der Apple Watch warten: Offenbar ist eine neue Welle von Veröffentlichungen in Sicht. Noch im September soll die Smartwatch in Österreich, Dänemark und Indien auf den Markt kommen.

Aus einer „gut informierten Quelle“, die im Einzelhandel arbeitet, hat das Magazin MacMania.at erfahren, dass die Apple Watch am 15. September nach Österreich kommen soll. Dafür soll es einen eigenen Verkaufstisch für die Smartwatch geben, wo die Uhr ausgestellt wird. Auch für Werbemittel wie Poster soll gesorgt sein. Den Namen der Kette verrät das Magazin zwar nicht, betont aber, wie gut die Quelle informiert ist.

Weiterhin soll die Apple Watch auch in Dänemark im September in den Verkauf kommen. Das berichtete die Danke Bank in einer Pressemitteilung. Demnach soll die Smartwatch den MobilePay-Dienst der Bank unterstützen, wenn das Gerät in diesem Monat auf den Markt kommt. Die Pressemitteilung wurde inzwischen geändert und spricht nur noch von Gerüchten, dass es im September soweit sein soll.

Auch in Indien soll die Apple Watch im September verfügbar werden. „Wir haben gute Nachrichten für alle, die die Apple Watch testen wollen. Sie wird im nächsten Monat in unser Land kommen“, heißt es in dem Bericht, der noch aus August stammt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Wireless Dimming Kit: Weitere Infos zum neuen Schalter (jetzt lieferbar)

Vor zwei Tagen haben wir euch mit ersten Informationen zum neuen Philips Wireless Dimming Kit versorgt. Ab heute kann das Set vorbestellt werden.

Philips Hue Wireless Dimming Kit

Update am 2. September: Wir haben soeben einen Anruf aus Recklinghausen erhalten. Die Lieferung des Wireless Dimming Kit ist bereits bei Click-Licht eingetroffen, aktuell sind noch über 400 Exemplare auf Lager. Also schnell bestellen und am Wochenende ausprobieren. Den Gutschein für Gratis-Versand findet ihr weiter unten. Wir melden uns nächste Woche mit einem ausführlichen Testbericht wieder bei euch.

Update am 28. August: Aus einer weiteren Quelle haben wir erfahren, dass die neuen Hue White LEDs sich doch problemlos direkt und ohne Schalter mit der Bridge gekoppelt werden kann. Spätestens wenn wir ein Testmuster erhalten haben, werden wir die Sache noch einmal selbst überprüfen.

Bevor wir uns um das Geschäftliche kümmern, wollen wir aber einige weitere Informationen rund um den neuen Schalter und das neue Leuchtmittel aus der Hue-Familie mit euch teilen. Immerhin gab es unter unserem ersten Artikel zahlreiche Fragen, auf deren Antworten auch wir gespannt waren. Diese haben wir zusammen mit einem Philips-Sprecher für euch gesammelt.

  • Video: Das neue Wireless Dimming Kit in Aktion (YouTube-Link)

Das Hauptaugenmerk der appgefahren-Leser lag auf dem neuen Schalter, der einfach aus der Wandhalterung genommen werden kann und einen deutlich hochwertigeren Eindruck macht, als der bisherige Hue Tap. Der Schalter des Wireless Dimming Kit verfügt über vier Knöpfe: An, Heller, Dunkler, Aus. Über die Hue-App kann der Schalter problemlos mit einer Gruppe gekoppelt werden, in der auch bunte Hue-Leuchtmittel enthalten sein können. Es ist noch nicht einmal notwendig, die im Wireless Dimming Kit enthaltene weiße Lampe zu verwenden.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang: Die neuen weißen „LED-Birnen“ funktionieren nur in Verbindung mit dem Schalter, sie lassen sich nicht einzeln über die Bridge ansteuern – dafür müsste man auf die rund 10 Euro teurere Hue Lux zurückgreifen. Selbstverständlich lassen sich aber mehrere Schalter des Wireless Dimming Kit gleichzeitig verwenden, etwa für unterschiedliche Räume in einem Hue-Kosmos. Auch die Steuerung der neuen LED-Leuchten über die App ist problemlos möglich, solange ein Schalter aktiv ist.

Nachdem ich vorhin feststellen musste, dass meine schicke Deckenlampe leider über GU10-Sockel verfügt und Philips beim Wireless Dimming Kit bisher nur E27 anbietet, musste ich mich leider vom Gedanken verabschieden, mein Wohnzimmer mit den neuen LED-Leuchten auszustatten. Den Schalter werde ich mir aber dennoch zulegen, immerhin ist er ja mit meinen beiden Lampen kompatibel, in die ich Hues geschraubt habe.

Philips Hue Wireless Dimming Kit Schalter

Vorbestellungen beim Premium-Partner Click-Licht.de möglich

Wer ähnliches vorhat, kann das Philips Hue Wireless Dimming Kit ab sofort bei Click-Licht.de vorbestellen. Der Händler aus Recklinghausen, das liegt direkt bei uns um die Ecke, ist einer der wenigen Premium-Partner von Philips und wird bevorzugt beliefert. Laut aktuellen Stand ist das Wireless Dimming Kit ab dem 22. September verfügbar und kostet 39,95 Euro. Einzelne Birnen, das Starter-Kit mit Bridge sowie separate Schalter werden es vermutlich erst gegen Oktober in den Handel schaffen.

  • Hue Wireless Dimming Kit für 39,95 Euro vorbestellen (zum Angebot)
  • Gutschein für versandkostenfreie Bestellung des Kits: APPGEFAHRENDIMKIT
  • Hue White LED für 19,95 Euro (zum Angebot)
  • Hue Dimming Kit Schalter/Fernbedienung für 24,95 Euro (zum Angebot)

Falls ihr ein Hue Wireless Dimming Kit für 39,95 Euro vorbestellen möchtet, könnt ihr das ab sofort im Online-Shop von Click-Licht.de tun. Mit dem Gutscheincode APPGEFAHRENDIMKIT entfallen die Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro für das Wireless Dimming Kit und es wird versandkostenfrei zu euch nach Hause geschickt. Bei Bezahlung per Vorkasse gibt es zudem 2 Prozent Rabatt – nicht viel, aber immerhin.

Der Artikel Hue Wireless Dimming Kit: Weitere Infos zum neuen Schalter (jetzt lieferbar) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Partnerschaft: Axel Springer und Samsung kooperieren

saumsungSamsung-Nutzer dürfen sich schon bald auf eine neue Homescreen-Anwendung aus dem Hause Axel Springer freuen. Wie der Digital-Verlag Axel Springer SE kurz vor dem IFA-Auftakt mitteilte, hätten beide Unternehmen eine strategische Partnerschaft vereinbart, in deren Fokus die „Entwicklung neuer digitaler Medienformate“ stehen soll. Als erstes ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitalstrom: Das Smart Home wird immer intelligenter - das Zuhause der Zukunft

Digitalstrom ermöglicht intelligentes Wohnen in den eigenen vier Wänden - dabei ist es sicher, komfortabel und individuell. In unserem Ratgeber-Spezial spricht Digitalstrom-CEO Martin Vesper über das unglaubliche Potenzial von Sprach- und Videoerkennung im smarten Zuhause der Zukunft.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube künftig mit Musik-Abo und Paywall

Googles Videoplattform Youtube boomt und bietet mittlerweile auch für viele Power-User mit ziemlich hohen Subscriber-Zahlen einen Ort sicheren Einkommens. Medienberichten zufolge soll Youtube jedoch noch in diesem Jahr ein Abo-Modell für Musik starten und darüber hinaus einen Premium-Video-Bereich lancieren. Beides dient dazu in noch mehr Geld zu erwirtschaften. Das Geld soll den Inhalte-Erstellern und Musik-Künstlern zu Gute kommen.

YouTube-for-iOS-Redesign

Einem aktuellen Bericht des Branchenportals „Onlinehändler-News“ zufolge möchte Youtube noch bis zum Jahresende den neuen „Music Key“ Dienst starten. Hierhinter verbirgt sich ein Premium-Angebot in der Form eines Musik-Abonnements. Ein ähnlicher Dienst soll in der Folge auch für Video-Angebote realisiert werden. Entsprechende Informationen liegen hierzu dem Nachrichtenportal „The Verge“ vor. Youtube wird in Zukunft das bisher kostenlose und mit Werbeeinblendungen versehene Angebot teilweise hinter Bezahlschranken verbergen. User, die zahlen, erhalten einen Zugriff auf das Premium-Angebot, dann hoffentlich aber ohne störende Werbung. Kernmessage des Millionen-Unternehmens ist, dass durch die neuen Dienste vor allem die Video-Macher neue Wege aufgezeigt bekommen sollen, mit  Youtube Geld zu verdienen.

Im April sickerten bereits erste Informationen zu einem neuen werbefreien Bezahldienst im Hause Youtube durch. Für das Musik-Abo sollen in den USA wohl 10 Dollar pro Monat fällig werden. Kritisiert wird vor allem seitens der Nutzer, dass Youtube zwei Angebote starte. Es wäre sinnvoller beide Premium-Dienste zu verschmelzen und ein preislich auch akzeptables Angebot zu liefern, so der Grundtenor. The Verge prognostiziert, dass die Einführung der beiden neuen Premium-Modelle erst der Anfang sei. Youtube könne in der Folge nach und nach das klassische Pay-TV ablösen und mit weiteren Abos Inhalte gezielten Gruppierungen wie etwa Gamern oder Kindern bieten. Die neue Paywall und auch das Musik-Abo scheinen bereits beschlossene Sache zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AOMedia: Google, Microsoft & Mozilla gemeinsam gegen MPEG/H.265

Unter der "Alliance for Open Media" haben sich zahlreiche namhaften Firmen versammelt, um einen konkurrenzfähigen und gebührenfreien Video-Code für hochauflösendes 4K-Videomaterial zu entwickeln. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix . Apple hingegen ist nicht dabei, hält aber auch Patente auf die kostenpflichtigen MPEG-Standards H.264 u...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video vom Apple Campus 2 – kommentiert von Steve Jobs

Eine großartige Idee – wenn auch ein wenig unheimlich…


Ein neues Video zeigt den aktuellen Stand der Bauarbeiten am Apple Campus 2. Und es kommentiert kein Geringerer als Steve Jobs höchstpersönlich.

Apple Campus 2

Der kalifornische Videoblogger Duncan Sinfield hat dafür seine neuesten Drohnen-Aufnahmen vom Campus mit alten Videos von Jobs zusammengeschnitten, der die Pläne von Apple für die neue Konzernzentrale erklärt. Der Effekt ist grandios. Denn die Worte des Apple-Gründers wirken beinahe so, als würde er 2015 zu uns sprechen. Aber seht selbst!

Auch sonst sind Sinfields neue Aufnahmen interessant, so Cult of Mac. Sie zeigen, dass das zweistöckige unterirdische Parkhaus so gut wie fertig ist, dass Metalldächer hinzugefügt wurden, und dass ein weiteres vierstöckiges Parkhaus sowie das riesige Auditorium ebenfalls große Fortschritte machen.


Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple´s HealthKit nicht mit Android Wear kompatibel

Nachdem es nur Gerüchte waren, ist seit dieser Woche offiziell bekannt, dass Android Wear ab sofort mit dem iPhone zusammenarbeitet. Unter anderem werden Benachrichtigungen auf einer Android-Smartwatch dargestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt sind vereinzelte Android-Smartwatches kompatibel, weitere sollen folgen.

ios8healthapp

Apple´s Healthkit nicht mit Android Wear kompatibel

Nun werden weitere Hintergrundinformationen rund um Android Wear im Zusammenspiel mit dem iPhone bekannt. Ihr könnt zwar mit einer Android Wear Smartwatch z.B. die Anzahl eurer Schritte mitverfolgen, allerdings wird HealthKit nicht unterstützt.

Ja, Android Wear Geräte harmonieren jetzt mit dem iPhone, allerdings ist es keine vollständige Integration. Auf der Uhr laufen nach wie vor nur Google-Apps und ihr müsst die Android Watch mit dem iPhone verknüpfen, um Apps ans Laufen zu bringen. Zudem werden sämtliche Fitnessdaten, wie Herzfrequenz, Anzahl der Schritte sowie weitere Fitneess-Daten nicht in Apple´s Health-App aufgeführt. Stattdessen landen diese bei Google Fit.

Genau dies hat ein Apple Sprecher gegenüber Buzzfeed wie folgt bestätigt:

An Apple spokeswoman confirmed to BuzzFeed News that Android Wear won’t integrate with HealthKit, Apple’s platform for developers of health and fitness apps. She also said that decision was entirely Google’s.

Google bestätigte

Google also confirmed that Android Wear–gathered fitness data would bypass HealthKit. “That said, Android Wear on iOS absolutely supports the mass majority of Wear features we see our Android users using and loving,” a company spokeswoman said in an email.

Google möchte zwar Apple Kunden für sich gewinnen, gleichzeitig jedoch die erhobenen Fitness-Daten für sich behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 2.9.15

Produktivität

WP-Appbox: GSDfaster ~ GTD, ToDo Lists & Pomodoro Timer (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: ReadQuick - Speed Reader for iOS (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Rocket Video Cast for Roku: Best Browser to watch and stream movies to your TV (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Thermo Call (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

WP-Appbox: Speech Calculator Pro (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

WP-Appbox: Pro Camera Guide (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: PhotoShoot Selfie Candy Pro: autocamera - take awesome hd photos automatically in group or individually (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: HD Funny Wallpapers Pro (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

WP-Appbox: Binaural Headache Beats - Soothing Entrainment (Kostenlos, App Store) →

Bücher

WP-Appbox: Mr Frog the Neighbours Dog (Kostenlos, App Store) →

Medizin

WP-Appbox: FotoMed (Kostenlos, App Store) →

Soziale Netze

WP-Appbox: Meetweet (Kostenlos, App Store) →

Reisen

WP-Appbox: Rome Premium | JiTT Audio City Guide & Tour Planner with Offline Maps (4,99 €, App Store) →

Navigation

WP-Appbox: Genua zu Fuß : Offline Stadtplan (Kostenlos, App Store) →

Wetter

WP-Appbox: Merewether Weather (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

WP-Appbox: Jobjuice Finance and Investment Banking (14,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Consulting Case Interview-Jobjuice (9,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Jobjuice-Salary Negotiation (14,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Social Media Job Search-Jobjuice (14,99 €, App Store) →

WP-Appbox: Jobjuice Strategy & Consulting (14,99 €, App Store) →

Sport

WP-Appbox: Learn to Sail - The Guide to Sailing (Kostenlos, App Store) →

Spiele

WP-Appbox: ZAGA (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Partyrs (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Flick Kick Field Goal (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Atomic+ (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: TapTiles (Kostenlos, App Store) →

WP-Appbox: Tanks War HD (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gesundheitsforschung per Apple Watch

Apple Watch

An der Johns Hopkins University soll ab September eine Studie an Epilepsie-Patienten durchgeführt werden, bei der die Computeruhr eine wichtige Rolle spielt. Genutzt wird Apples ResearchKit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt weitere Skylake-Prozessoren vor

Im August hat Intel die ersten beiden Prozessoren basierend auf der neuen Architektur Skylake auf den Markt gebracht.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples UFO von oben: Neue Videoaufnahmen der zukünftigen Firmenzentrale

appleSeit nunmehr 16 Monaten können wir den Bau der neuen Apple-Firmenzentrale in Cupertino regelrecht in Echtzeit mitverfolgen. Verantwortlich dafür sind sind vor allem die zahlreichen Hobby-Piloten, die die Apple-Baustelle – die zwischenzeitlich übrigens den Titel „größtes Bauvorhaben der Welt“ für sich beanspruchen konnte – mit ihren Kamera-Drohnen ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Land Measure Pro: Flächen per Satellit und App vermessen

Wie viel Quadratmeter hat eigentlich der eigene Garten? Mit Land Measure Pro könnt ihr diese Frage in wenigen Minuten beantworten.

Land Measure Pro

Land Measure Pro (App Store-Link) mag vielleicht nicht die schickste App sein, aktuell lässt sich der sonst 1,99 Euro teure Download aber kostenlos auf iPhone und iPad installieren. Und da heute sonst nicht viel im App Store los ist, weisen wir doch gerne mal auf eine praktische App hin. Die Ergebnisse, die sich mit Land Measure Pro erzielen lassen, sind nämlich absolut brauchbar.

Die englischsprachige App ist wie gesagt nicht ganz modern gestaltet, dafür aber relativ einfach zu bedienen. Wie in anderen Apps gewöhnt, navigiert man mit dem Finger und der bekannten Zoom-Geste über eine Satelliten-Karte und sucht das zu vermessende Gebieten. Das wird mit einem kleinen Fadenkreuz, das ebenfalls über das Display bewegt werden kann, einfach markiert.

Dabei sind längst nicht nur einfache Rechtecke möglich, so wie wir es euch oben auf unseren Screenshots zeigen. In Land Measure Pro stehen quasi unendlich viele Punkte zur Verfügung, um Gebiete in allen möglichen Formen markieren zu können – letztlich ist das alles nur eine Frage des Aufwands.

Quadratmeter und Umfang innerhalb von Sekunden berechnen

Völlig automatisch berechnet Land Measure Pro die Quadratmeter und den Umfang der ausgewählten Fläche an. In den Optionen können zudem Winkel und Seitenlängen aktiviert werden. Fertige Markierungen lassen sich speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufrufen.

Obwohl es sich schon um die Pro-Funktion handelt, sind leider nicht alle Optionen verfügbar. Es gibt einen relativ teuren In-App-Kauf, mit dem man in Land Measure Pro mehrere Ebenen aktivieren kann, um in einer Karte mehrere Flächen gleichzeitig markieren zu können. Diese Funktion ist mit 11,99 Euro aber so teuer, dass man einzelne Markierungen in den meisten Fällen lieber einzeln speichert und danach auf einer frischen Karte beginnt.

Der Artikel Land Measure Pro: Flächen per Satellit und App vermessen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnelllese-App ReadQuick gerade kostenlos

Schnelllese-App ReadQuick gerade kostenlos

Die sonst für 10 Euro angebotene App für iPhone und iPad lässt sich derzeit gratis beziehen. Sie ist zum flinken Lesen von Artikeln gedacht und bietet Anbindung an beliebte Lektüre-Dienste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überfall: iPhone in Hosentasche stoppt Kugel

Ob’s stimmt? Jedenfalls klingt die Geschichte gut!

Bei einem bewaffneten Überfall an der California State University in Fresno soll das iPhone (Symbolfoto) in der Hosentasche eines Studenten eine Kugel gestoppt haben.

iPhone stoppt Kugel

Laut ABC 30 Action News (allein schon die Quelle klingt cool) gelangte ein Räuber durch die – fatalerweise geöffneten – Absperrungen zu den Appartments und verfolgte einen jungen Mann, der auf dem Weg nach Hause war.

Der Räuber entriss dem Studenten seinen Rucksack und schoss ihm offenbar in den Oberschenkel. Dabei soll das iPhone, das der junge Mann in der Hosentasche trug, die Kugel gestoppt haben. „Ich schaute auf seine Jeans, die zerrissen waren“, erklärte Augenzeuge Faris Alotaibi, Zimmerkollege des Opfers. „Er zeigte mir sein iPhone, man konnte die Kugel klar sehen. Sie hat das iPhone komplett zerstört.“

Der Täter entkam mit einem Notebook als Beute.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6s: Roségold statt Rosa, 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme & 16-GB-Modell

Am Donnerstag wurde das Apple-Event am 9. September bestätigt, nun trudeln zahlreiche neue Gerüchte und Informationen zu den neuen iPhone-Modellen ein. Einmal mehr prescht 9to5Mac nach vorne und hat von seinen Informanten mehrere interessante Details erfahren. Demnach wird das iPhone 6s nicht wie zuletzt angenommen in Rosa sondern in Roségold erscheinen. Der Kupfer-artige Farbton...

iPhone 6s: Roségold statt Rosa, 12-Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme & 16-GB-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bash the Bear: fliegende Igel und ein fauler Bär

Der russische Publisher Herocraft hat vor einigen Tagen sein neues Puzzle Bash the Bear (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Download der Universal-App ist kostenlos, beinhaltet dafür aber etwas zu aufdringliche Werbung. Mehr dazu erfahrt ihr in den folgenden Zeilen…
Bash the Bear iPhone iPad
Eigentlich haben die Igel immer ein ruhiges Leben im Wald geführt. Doch eines Tages ist dort ein riesiger Bär aufgekreuzt und verbreitet nun Angst und Schrecken, da er sich einfach alle Pilze unter den Nagel reißt. Aber nicht mit den Igeln, die sich zur Wehr setzen und den Bären ein ums andere Mal bei seinem Mittagsschlag stören.
Bash the Bear iPhone iPad
In 75 Level müsst ihr gewiefte Angriffspläne aushecken. Mit einer Kanone könnt ihr einen Igel mit Schutzhelm als lebende Kanonenkugel abfeuern und müsst mit ihm zum Meistern eines Level am Ende den Bären treffen. Doch auf direkten Wege ist das nur im ersten Level möglich. Schnell werden die Wege komplexer, Baumstämme und Co versperren den Weg und erschaffen kleine Labyrinthe, durch die es zu fliegen gilt.
Bash the Bear iPhone iPad
Dafür muss nicht nur der richtige Abschusswinkel (per Wischer) gefunden und eingestellt werden, sondern es müssen auch andere Igel mit Hilfsmitteln wie Baseballschlägern, Magneten und Co auf dem Spielfeld platziert werden. Denn sie leiten entsprechend ihrer Möglichkeiten und eurer Ausrichtung den Flug um, damit am Ende wirklich der Bär eins auf die Nase bekommt – und nicht der Flug bereits vorher endet.
Bash the Bear iPhone iPad
Das Gameplay von Bash the Bear (AppStore) macht durchaus Spaß, auch wenn es nicht allzu schwer ist. Etwas zu aufdringlich und häufig fanden wir aber die nicht überspringbaren Werbevideos nach jedem Level. Wer sich daran stört (was wir gut nachvollziehen können), das Spiel aber trotzdem spielen möchte, kann die Werbung mit jedem IAP für die virtuelle Pilzwährung (ab 2,99€) deaktivieren. Achja, die Pilze könnt ihr für das aus unserer Sicht nicht notwendige Hilfesystem verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderschönes Apple TV Designkonzept aufgetaucht

Apple TV

Der Designer Andrew Ambrosino hat sich Gedanken über das neue Apple TV und das damit verbundene Interface gemacht. Das Ergebnis ist wirklich ein Hingucker.

Das Design ist stark an iOS 9 und Mac OS El Capitan angelehnt. Mit großteils transparenten Hintergründen und bekannten Icons erstellt er ein wunderschönes, neues, aber doch vertrauliches Userinterface. Das neue Apple TV soll stark über Siri und Gesten kontrolliert werden, was Andrew Ambrosino auch passend eingebaut hat. Hier haben wir euch in einer kleinen Galerie ein paar Bilder zusammengefasst:

Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV Apple TV

Auf der Seite des Designers könnt ihr euch alle Konzeptbilder in Ruhe anschauen.

Was ist eure Meinung zu diesem Konzept? Gefällt es euch oder findet ihr das aktuelle besser?
Schreibt es uns in die Kommentare.

[Quelle via]

The post Wunderschönes Apple TV Designkonzept aufgetaucht appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam! Ein Wort veranlasst Siri zur Musik-Erkennung

siri-headerBereits seit dem Launch von iOS 8 im vergangenen September lässt sich Apples Sprach-Assistentin Siri zur Musik-Erkennung einsetzen und kann laufende Songs auch ohne zusätzlich installierte Applikationen binnen weniger Sekunden identifizieren – ifun.de berichtete. Mittlerweile hat Apple den Zugriff auf die praktische Siri-Funktion deutlich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kantar Worldpanel: Android verliert weiterhin an Anteilen in Europa - Weg frei für iOS

Alle drei Monate veröffentlicht das Kantar Worldpanel die Marktanteile der großen Mobilgeräte-Betriebssysteme iOS und Android. Der Trend geht im Vergleich zur vorhergehenden Datenerhebung weiter: Android verliert an Beliebtheit in den fünf großen Märkte in Europa, während sich das Betriebssystem in den USA weiterhin positiv entwickelt, was in erster Linie an Samsung liegt. In Europa macht der Rückgang wiederum Platz für iOS, was nach dem 9. September zu weiterem Wachstum führen kann.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Woche vor der Keynote: Sind alle Geheimnisse um das iPhone 6s gelüftet?

In einer Woche ist es soweit. Apple wird – wie mittlerweile alljährlich – mit großem Tamtam das neue iPhone 6s respektive iPhone 6s Plus vorstellen. Dass es neue iPhones geben wird und hierfür die Anhängsel “s” verwendet werden gilt als sicher. Wir schauen uns die Gerüchte an und fassen zusammen, was die Keynote am nächsten Mittwoch im [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eizo ColorEdge CG248-4K: 24-Zoll-Display für die Medienbranche jetzt erhältlich

Im Mai stellte Eizo mit dem ColorEdge CG248-4K einen 23,8-Zoll-Monitor mit 4K-Auflösung (3840 mal 2160 Bildpunkte; 60 Hz) und integriertem Messgerät für die Selbstkalibrierung vor. Nun gab das Unternehmen die Verfügbarkeit des Bildschirms bekannt.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2/E-Plus: Platz zwei beim Smartphone-Netztest

Der Netzmix aus O2 und E-Plus scheint sich langsam auszuzahlen. Jüngst könnte das Netz den zweiten Platz beim großen Smartphone-Netztest erreichen, ausgerichtet vom Magazin "Smartphone". Zudem überzeugte der blaue Mobilfunkanbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass der aktuelle Netztest keine Sprachtelefonie untersuchte. Stattdessen standen die durchschnittlichen Upload- und Downloadraten im UMTS- und LTE-Netz im Vordergrund. Smartphone Netztest Bildquelle: Smartphone-Magazin Bei dem aktuellen Smartphone-Netztest des Magazins Smartphone haben zehntausende Nutzer deutschlandweit mitgewirkt. Das Magazin erscheint in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Insgesamt analysierte es 117.000 Messungen. Ausgewertet wurde das Ganze mit der FLOQ-Netztest-App. Mithilfe dieses Tools kann man als Smartphone-Nutzer die Geschwindigkeit des Mobilfunknetzes testen und anschließend auch die Qualität bewerten. Noch besser als O2/E-Plus schnitt nur die Telekom ab. Wie Mobilfunk-Talk festhält, sollte der Smartphone-Netztest nicht überbewertet werden. Unklar sei dabei die deutschlandweite Verteilung der Teilnehmer, welche die Messdaten lieferten. Zudem mangelt es an der Analyse der Sprachtelefonie-Werte. Der Testsieger in der Gestalt der deutschen Telekom ermöglichte bei den aktuellen Analysen im Durchschnitt im LTE-Netz ein Download von 27,13 Mbit/s und ein Upload von 6,86 Mbit/s. Mit jeweils 21,1 Mbit/s und 6,31 Mbit/s liegt Telefonica knapp dahinter.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats-Vorsitzender über Kauf durch Apple: „Wir teilten ein Gen“

Ganz so, als wachse zusammen, was zusammen gehört - so beschreibt Luke Wood, seit 2011 Vorsitzender und COO von Beats Electronics, die Übernahme seines Unternehmens durch Apple vor einem Jahr. Ebenso wie Steve Jobs und Tim Cook hätten auch er und seine Kollegen bei Beats stets das Ziel vor Augen gehabt, eine herausragende Produkterfahrung für die Kunden zu generieren . „Zur Produkterfahrung geh...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA-Vorschau, Teil 1: Fernseher, 4K-DVD, DVB-T2 und mehr

Technik-Hauptstadt Berlin: Am Freitag startet dort die IFA, die ehemalige Funkausstellung. Hier Teil 1 unserer großen Vorschau.


Den zweiten Teil lest Ihr dann heute Nachmittag ab etwa 17 Uhr.

Die IFA hat sich längst zur größten Elektronikmesse der Welt gemausert. 250.000 Besucher werden an den sechs Messetagen erwartet. Und nachdem das erste Halbjahr für die Branche enttäuschend verlief, sollen neue Fernseher, Smartphones oder auch Waschmaschinen das Weihnachtsgeschäft ankurbeln.

Samsung UE50JU6850

– Fernseher: Hier ist 2015 in Deutschland bisher ein Pleite-Jahr. 16,5 Prozent weniger verkaufte Geräte als vor Jahresfrist – als die Fußball-WM für einen Ansturm sorgte. Um die Bilanz zu retten, setzen die Hersteller vor allem auf bessere Bildqualität. Dafür soll der neue große Trend HDR sorgen. Fotografen kennen HDR seit Jahren, größere Unterschiede zwischen Hell und Dunkel sorgen hier für tolle Fotos. Das gibt’s jetzt auch für Fernseher. Die ersten Geräte wie der Sony X94C ab 3.500 Euro oder der Samsung JS9590 ab 6.800 Euro sind aber noch sündteuer. Doch es geht beim TV-Kauf auch günstiger. Die vierfache Auflösung Ultra HD (oder 4K) ist mittlerweile Standard, Preis-Hits wie den Samsung UE40JU6550 (40 Zoll) bekommt Ihr schon um die 660 Euro. Und für einen Samsung UE50JU6850 (50 Zoll, siehe Foto) mit aktueller Topausstattung zahlt Ihr 1.200 Euro. iTN-Tipp: Die zukunftssicheren 4K-Fernseher sind jetzt so günstig, dass Ihr Euch kein veraltetes Full-HD-Gerät mehr aufschwatzen lassen solltet.

– DVD-Player: Zum neuen 4K-Gerät gehören Filme und Serien in der passenden hochauflösenden Qualität – die es im normalen Fernsehen bisher gar nicht gibt. Aber zumindest bei Netflix oder Amazon Video könnt Ihr 4K sehen. Alternative sind die neuen Ultra HD Blu-ray Player, die auf der IFA Premiere feiern (Preise offen). Sie bieten die derzeit optimale Bild- und Tonqualität – aber natürlich nur mit neuen 4K-DVDs. iTN-Tipp: Sammler und absolute Kino-Freaks werden mit der neuen DVD-Generation glücklich. Als Otto Normalgucker habt Ihr mit dem praktischen Streaming von Netflix, Apple TV & Co. Eure eigene Videothek zuhause, und spart eine Menge Geld.

– Antennen-TV: In Großstädten wie München könnt Ihr die Fußball-EM 2016 bereits mit dem neuen Antennenfernsehen DVB-T2 sehen – erstmals auch in HD. Auf der IFA stehen die ersten Empfänger. Und die sind angenehm günstig: Für den USB-Stick AVerMedia TD 310 (Foto), der Mitte September erscheint, zahlt Ihr 60 Euro. iTN-Tipp: Fragt beim Kauf unbedingt nach, ob die Hardware für den deutschen DVB-T2-Standard geeignet ist. Denn bei vielen Importen ist das nicht der Fall. Und investiert jetzt nicht mehr in alte DVB-T-Hardware – denn die neuen Receiver kommen auch mit dem alten Standard zurecht.

USB-Stick AVerMedia TD-310

– Notebooks: Windows 10 ist immer noch eines der großen Themen in Berlin. Es gibt jede Menge neue Notebooks, die sich in Tablets verwandeln lassen, zum Beispiel das Toshiba Satellite Radius 15 (1.200 Euro). Zudem macht Windows 10 ganz neue Funktionen möglich. Beim Acer Aspire N17 Nitro (1350 Euro) braucht Ihr kein Passwort mehr, denn das Notebook identifiziert Euch anhand Eurer Gesichtsform. iTN-Tipp: Bis Oktober oder November sollten die Anfangsprobleme von Windows 10 ausgemerzt sein, dann könnt Ihr über einen Umstieg nachdenken. Oder Euch lieber ein MacBook holen…

Gegen 17 Uhr sind wir wieder da, mit Teil 2 über smartes Wohnen, smarte Uhren und mehr. Schaut’s rein!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marktanteile in Deutschland: iPhone +5,7 Prozent, Android -8,7 Prozent

Marktanteile geben zwar keinen Aufschluss darüber, wie erfolgreich ein Unternehmen ist, allerdings spiegeln diese Tendenzen wieder und lassen Vergleiche zu, wie sich bestimmte Produkte oder Systeme entwickeln. Ein neuer Monatsanfang bringt neue Statistiken uns so haben die Marktforscher von Kantar neue Smartphone-Marktanteile veröffentlicht.

iPhone gewinnt weitere Marktanteile

kantar020915_1

Die jüngsten Zahlen von Kantar zeigen, wie erfolgreich sich das iPhone schlägt. Während Apple mit dem iPhone und iOS in den Monaten Mai, Juni und Juli Marktanteile unter anderem in den fünf größten EU-Markten gewinnen konnte, geht es für Android bergab.

“The maturity of the European market is evident when looking at the declining number of first time smartphone buyers – in the 3 months ending July 2015, only 25% of smartphones sold went to first-time buyers versus 29% for the same period in 2014,” said Dominic Sunnebo, business unit director at Kantar Worldpanel ComTech Europe. “This type of market maturity increases the impact of churn on overall performance as we have seen with Android this time around – 27% of smartphone buyers across Europe left Android for iOS versus 9% in the US.”

Blicken wir zunächst auf Deutschland. iOS kletterte im Jahresvergleich von 9,5 Prozent auf 15,2 Prozent und konnte 5,7 Prozent zulegen. Auch Windows Phone verbesserte sich von 6,1 Prozent auf 10,1 Prozent (+4 Prozent). Gleichzeitig verlor Android um 8,7 Prozent.

kantar020915_2

In den USA blickt iOS auf einen Marktanteil von 30,1 Prozent (-1,3 Prozent), während Android auf 65,6 Prozent kommt. In allen anderen aufgelisteten Ländern kann iOS Zuwächse generieren, so z.B. in Großbritannien (+3,7 Prozent), China (+5,9 Prozent), Frankreich (+2,7 Prozent), Australien (+7,9 Prozent), Italien (+0,7 Prozent), Japan (+6,3 Prozent), Spanien (+0,4 Prozent) und den EU5 (+2,5 Prozent)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Music-Manager geht zu Luxuskonzern

Apple Music

Das Rätsel um den schnellen Abgang von Apple-Senior-Director Ian Rogers ist gelöst. Der Beats-1-Macher soll nach Paris zu LVMH wechseln und dort den Digitalbereich leiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4. Apple TV Generation: Fokus soll auf Siri und Gaming liegen

Bekanntermaßen soll Apple TV 4 neben den beiden neuen iPhones 2015 am 9. September 2015 auf der „Hey Siri, give us a hint.„-Keynote vorgestellt werden. Das Device wird den Gerüchten zufolge über deutlich verbesserte Hardware, Siri-Support, eine Wii-ähnliche Fernbedienung und auch einen eigenen App Store verfügen. Genau auf den letzten drei Neuerungen wird den neuesten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kony @ MTC15: Deshalb ist das mobile Backend so wichtig

Disclaimer: Dieser Blogbeitrag ist im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit Kony, Inc. entstanden. Auf der heute und morgen stattfindenden MobileTech Conference 2015 (MTC15) wird Markus Hebach vom US-Unternehmen Kony während seiner einstündigen Techsession eine Menge darüber erzählen, warum das richtige... Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Google-Logo vorgestellt

Nach der unternehmensweiten Umstrukturierung und der Gründung von Alphabet Inc. als übergeordnetes Unternehmen von Google folgt nun ein neues Logo. Den meisten Nutzern dürfte das weiterhin in bunten Farben gehaltene Logo als erstes bei der Google-Suche aufgefallen sein. Dort präsentiert Google den Logo-Wechsel mithilfe eines animierten "Google Doodle". Dabei wischt eine Hand das alte Logo weg, ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kanex bringt USB-C-Dock mit Ladefunktion fürs neue MacBook

kanex-hub-700Auch der Zubehörhersteller Kanex hat jetzt sein Produktportfolio für USB-C komplett. Neben verschiedenen Kabel-Varianten sollen noch diesen Monat zwei unterschiedlich ausgestattete Hubs und hochwertige Adapter folgen. Die Desktop-Version des Kanex-USB-C-Hubs bietet vier USB-3.0-Anschlüsse, ein Verbindungskabel zum Notebook ist im Lieferumfang enthalten. Laut Hersteller kann ein MacBook ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backupsoftware Carbon Copy Cloner an OS X El Capitan angepasst

Der Entwickler Mike Bombich hat die beliebte Backupsoftware Carbon Copy Cloner in der Version 4.1.4 veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für das Betriebssystem OS X El Capitan, dessen Markteinführung für Oktober erwartet wird.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunkdienst: Telekom schaltet Festnetznummer-Anzeige für unterwegs

Anzeige Rufnummer auf Smartphone

Mit der neuen Option können Telekom-Kunden am Smartphone wählen, welche ihrer Rufnummern beim Angerufenen angezeigt wird – zum Beispiel die Festnetznummer. Dazu passt, dass viele Mitarbeiter Geschäftliches ohnehin per Mobiltelefon erledigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Pläne verraten geheime Design-Details - so werden die Läden künftig aussehen

Apple plant eine Neugestaltung seiner Apple Stores. Das Design ist geheim. Als gesichert gilt jedoch, dass auch Apples Chef-Designer Jonathan Ive bei der Neugestaltung der Apple Stores beteiligt ist. Da Gebäude genehmigt werden müssen, sind nun trotzdem erste Details aus den Plänen für die Neugestaltung aufgetaucht. Apple hat Pläne für einen neuen Apple Store bei einer Behörde in Tennessee eingereicht, aus denen nun Details geleakt sind.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Robin Smartphone, WhatsApp Nacktbilder und ein neuer Videostandard

robin-phoneRobin Smartphone Eigentlich standen dem Kickstarter-Projekt Robin gut 30 Tage zur Verfügung, um sich die gewünschte Kapitalspritze von immerhin $500.000 von der Community vorfinanzieren zu lassen – die ersten 24 Stunden haben ausgereicht. Die erst gestern gestartete Crowdfunding-Kampagne „Robin. The smarter smartphone.“ ist schon heute deutlich ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Komponenten werden ab September geliefert

ipadprodummy1

Es dürfte nun auch klar sein, was mit dem neuen iPad Pro in diesem Jahr passieren wird. Es wurde jetzt nämlich bekannt, dass die Komponenten für das Gerät bereits im September an die Fertiger in Asien gehen werden und der Zusammenbau stattfinden wird. Unklar ist noch, wann die ersten fertigen Produkte die Hallen von Foxconn verlassen werden und wann der Verkauf starten wird. Angeblich soll Apple bereits im Oktober die Präsentation über die Bühne bringen, wo das große Tablet vorgestellt werden wird. Es ist aber zu bezweifeln, ob Apple binnen solch kurzer Zeit auch das Produkt an den Kunden bringen kann.

Wartezeit eingeplant
Es könnte also gut sein, dass Apple das iPad Pro nicht sofort an den Kunden weitergeben kann und auch nicht will. Man wird wahrscheinlich ähnlich wie beim Mac Pro oder bei der Apple Watch längere Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, da die Produktion erst jetzt gestartet ist. Laut Analysten sollen aber bis Ende des Jahres zwischen 3 und 5 Millionen Geräte produziert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Update für Web-Browser Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 45 (67 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Flash-Inhalte, die nicht von "zentraler Bedeutung" für eine Web-Site sind, werden von Chrome nun automatisch pausiert.









Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nicht nur für Telekom-Kunden: clixxie Fotobuch im Wert von 15,50 Euro geschenkt

Wer Kunde bei der Telekom ist, bekommt aktuell wieder ein nettes Geschenk geboten.

Clixxie FotobuchUpdate: Benno hat uns in den Kommentaren darauf aufmerksam gemacht, dass der Gutscheincode wohl auch funktioniert, wenn man nicht bei der Telekom ist. Also einfach Fotos auswählen und im letzten Bestellschritt den Gutschein eingeben, um den Rabatt zu erhalten.

Im Rahmen der Aktion „Mega-Deal der Woche“ gibt es für Telekom-Kunden ein Fotobuch von clixxie im Wert von 15,50 Euro geschenkt. Auch wir haben dort schon einmal eine Testbestellung aufgegeben und waren mit der Qualität zufrieden.

Wer im Telekom-Netz unterwegs ist, kann sein eigenes Fotobuch in der clixxie-App (App Store-Link) zusammenstellen, Bilder hinzufügen, ausrichten und sortieren. Als Telekom-Kunde gibt es das Fotobuch „Compact“ (30 Bilder) mit dem auf der Aktionsseite hinterlegten Gutscheincode dann komplett gratis – ihr spart insgesamt 15,50 Euro. Als Kunde müsst ihr allerdings noch die Versandkosten in Höhe von 2,95 Euro tragen.

Kostenloses Fotobuch für Telekom-Kunden

Die Telekom erklärt noch einmal: „Laden Sie die App über den unten angegebenen Link/QR-Code im Apple App Store oder Google Play auf Ihr Smartphone. Öffnen Sie danach die App mit aktiver Telekom Mobilfunkverbindung und gestalten Sie Ihr Fotobuch. Im Bestellvorgang in der App geben Sie bitte den Rabatt-Code Deal2015 über das Feld „Rabatt einlösen“ ein.“

Wer jetzt seine Schnappschüsse aus dem Sommer-Urlaub gerne als Fotobuch in den Händen halten möchte, kann noch bis zum 8. September 2015 sein Fotobuch gestalten. Abschließend binden wir euch noch einmal ein Video ein, das sowohl die clixxie-App als auch die fertigen Bücher zeigt. Das Format „Compact“ ist das größte Buch aller gezeigten.

clixxie App und Fotobuch im Video


(YouTube-Link)

Der Artikel Nicht nur für Telekom-Kunden: clixxie Fotobuch im Wert von 15,50 Euro geschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Deutsche finden Streaming-Dienste zu teuer

Einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens PricewaterhouseCoopers zufolge ist nur jeder Zweite in Deutschland bereit Geld für Musik-Streaming-Dienste zu zahlen. Nach wie vor wird der Kauf von CDs bevorzugt. Der Studie zufolge sind einem Großteil der Verbraucher die aktuellen Abo-Preise einschlägiger Streaming-Anbieter noch zu hoch.

soundhound-apple-music

Der Musik-Streaming-Boom scheint in Deutschland noch nicht so richtig Wurzeln schlagen zu wollen. Bei den Befragten im Alter ab 46 Jahren hegen zwei Drittel keinerlei Ambitionen für Musik-Streams zu zahlen. Bei den jüngeren Nutzern sieht das hingegen schon etwas anders aus: Hier wären knapp 60 Prozent bereit kostenpflichtige Abos bei Apple Music, Spotify, Simfy und Co abzuschließen.

Allerdings spielt dabei auch der Preis eine entscheidende Rolle. So wären knapp 30 Prozent der Befragten gewillt, bis zu drei Euro im Monat auszugeben. 22 Prozent würden auch vier bis sieben Euro zahlen. Die Vorstellungen liegen jedoch unter den aktuellen Angeboten. Jeder Zehnte hingegen kann sich mit den aktuellen Preisspannen zwischen acht und elf Euro arrangieren.

CD-Verkäufe in Deutschland führend

PricewaterhouseCoopers nennt neben den Zahlen der Umfrage auch eine Prognose im Hinblick auf die Entwicklung des Streaming-Marktes. In diesem Jahr sollen die Umsätze von 108 Millionen Euro auf 205 Millionen steigen. Für 2019 prognostiziert das Unternehmen bereits einen Umsatz in Höhe von 426 Millionen Euro durch den Abschluss von Abonnements im Bereich des Online-Musik-Streamings.

Im März haben wir bereits davon berichtet, dass Musik-Streaming-Dienste zum ersten Mal in der Geschichte mehr Umsatz generierten als die CD-Branche. Die Zahlen trafen allerdings auf den US-Markt zu. In Deutschland sind CD-Verkäufe mit einem Anteil von 60,6 Prozent nach wie vor führend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3-in-1 SIM-Karten Adapter

iGadget-Tipp: 3-in-1 SIM-Karten Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Rundum-Sorglos-Paket aus 3-in-1 SIM Adaptern bietet Adapter für nano-, micro- und normale SIMs.

Oft ist auch noch so ein "SIM-Schlitten-Aufmach-Dingens" dabei.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Intel Skylake für MacBook, iMac und Co. offiziell vorgestellt

Intel Skylake ist da. In den letzten Wochen wurde bereits bekannt, dass Intel die diesjährige Internationale Funkausstellung in Berlin nutzen wird, um die neuen Skylake Prozessoren offiziell vorzustellen. In der Nacht zu heute war es soweit und Intel hat kurz vor dem Start der IFA einen Ausblick auf Skylake und somit auf die sechste Intel Core Generation gegeben. In den letzten Wochen haben wir bereits verschiedene Informationen rund um Skylake erfahren, nun hat Intel Fakten geschaffen. Wir sagen euch, was die zukünftigen Prozessoren für MacBook, MacBook Air, MacBook Pro und iMac im Stande sind zu leisten.

Intel Skylake ist da

Wie sollte es anders sein, Intel kündigt (PDF-Download) die neuen Intel Skylake Prozessoren als die besten Prozessoren an, die das Unternehmen jemals vorgestellt hat. Leistungssteigerungen und ein niedrigerer Stromverbrauch standen bei der Entwicklung im Fokus.

skylake_y

Die neuen Core m Prozessoren sind für das 12 Zoll Retina MacBook gedacht. Die Leistungssteigerung liegt zwischen 10 und 20 Prozent und die Grafikleistung konnte Intel um bis zu 40 Prozent steigern. Gleichzeitig konnte Intel die Akkulaufzeit um bis zu 1,5 Stunden erhöhen. Die Chips werden als Core m3, m5 und m7 deklariert und bieten, wie in der letzten Woche angedeutet, verschiedene Leistungsmerkmale, die für die unterschiedlichen Retina MacBook Modelle gedacht sind. Die CPUs werden in den kommenden Monaten zur Verfügung gestellt, so dass diese vermutlich erst 2016 im 12 Zoll MacBook landen.

skylake_u

Auch für das MacBook Air hält Intel neue Skylake Prozessoren bereit. Die Skylake U-Prozessoren bieten zwei Kerne und zwischen 1,8GHz und 2,6GHz. Zudem sind Intel Iris 520 bzw. 540 Chips an Bord. Diese ermöglichen eine 10 Prozent schnellere CPU, bis zu 34 Prozent schnellere GPU und 1,4 Stunden zusätzliche Akkulaufzeit. Auch diese Prozessoren werden erst ab Anfang 2016 verfügbar sein, so dass die Chips erst im MacBook Air 2016 landen.

Neue Chips für das MacBook Pro hat Intel ebenso präsentiert. Allerdings sind die Informationen zu den potentiellen Chips für das 15 Zoll MacBook Pro noch sehr rar. Für das 13 Zoll Retina MacBook Pro eignen sich die neuen 28Watt i5 und i7 Chips mit Dual-Core und Geschwindigkeiten zwischen 2,9GHz und 3,3GHz. Gleichzeitig sind Intel Iris Graphics 550 Grafikchips an Bord. Auch hier gilt, dass diese Chips erst Anfang 2016 bereit stehen, so dass es vermutlich in diesem Jahr kein MacBook Pro Update mit Skylake mehr geben wird. Alternativ und als Zwischenlösung ist es denkbar, dass Apple das 15 Zoll MacBook Pro mit Broadwell-Prozessoren noch dieses Jahr vorstellt.

Sprechen wir noch kurz über den iMac. Intel hat sogenannte S-Prozessoren vorgestellt, die den Sprung in den iMac schaffen könnten. Die Chips bieten zwischen 2,7 und 3,4GHz und zudem Intel HD Graphics 530 Chips. Derzeit setzt Apple bei den iMacs noch auf Haswell Prozessoren. Skylake soll Ende des Jahres für den iMac bereit stellen. Inwiefern Apple jedoch zuvor noch Broadwell-Chips im iMac verbaut, bleibt abzuwarten. Wir können uns gut vorstellen, dass Apple im Herbst dieses Jahres den iMac aktualisiert und zunächst Broadwell-Prozessoren verwendet.

Wir rechnen fest damit, dass Apple in diesem Jahr noch neue Macs präsentiert. In welcher Form und mit welchen Prozessoren dies geschehen wird, bleibt abzuwarten. Parallel dazu wird Apple die finale Version von OS X El Capitan freigeben. Dies könnte im Oktober der Fall sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel Skylake: Das sind die neuen Prozessoren fürs MacBook

Intel hat die neuen Skylake-Prozessoren nun offiziell vorgestellt.

Die neue Prozessor-Reihe besteht aus vier verschiedenen Klassen, die für unterschiedliche Geräte gedacht sind. Seit der letzten Generation wurden Leistung und Akkulaufzeit (nicht ganz überraschend) weiter verbessert. Prozessoren der Y-Serie sind für Tablets, Convertibles und Mini-Geräte wie den Compute Stick gedacht.

Intel Skylake Bild

Die U-Serie wird in dünnen Notebooks und leicht tragbaren Geräten verbaut. In den H-Chips steckt etwas mehr Leistung für mobile Workstations. Die S-Serie ist dann für Desktop-Systeme gedacht, wie 9to5Mac berichtet. Ihr könnt davon ausgehen, dass die Y-Serie künftig im neuen 12-Zoll-MacBook werkelt, und die U-Serie in einem kommenden MacBook Air.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Schädling erbeutet mehr als 225.000 Apple IDs

Unter der Bezeichnung "KeyRaider" ist ein neuer iOS-Schädling in Umlauf gekommen, über den Angreifer bereits mehr als 225.000 Apple IDs erbeuten konnten. Den Analysen der Sicherheitsforscher zufolge haben sich Nutzer den Schädling über einen iOS-Hack aus chinesischer Quelle eingefangen . Die Angreifer haben hierfür offenbar modifizierte Apps über die Cydia-Quelle von Weiphone bereitgestellt. Im...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angel Sword: umfangreiches Action-RPG mit offener Spielewelt von Ein-Mann-Indie-Entwickler

Auch Angel Sword (AppStore) von DVide Arts, eine weitere Neuerscheinung vom vergangenen Spiele-Donnerstag, wollen wir euch gerne noch genauer vorstellen. Das Action-RPG kann als Universal-App für aktuell kleine 99 Cent aus dem AppStore geladen werden, nachdem der Download zum Release zunächst stolze 6,99€ kostete.

Bevor wir aufs Gameplay eingehen, noch ein paar Informationen zum Spiel. Entwickelt wurde dies von nur einem einzigen Entwickler, der ganze 2 Jahre daran earbeitet hat. Alleine für diese Leistung gebührt unser Respekt. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Titel mit einer durchaus schönen 3D-Grafik und einer riesigen offenen Welt inklusive Wettereffekten, Tag-Nacht-Zyklus und vielem mehr ausgestattet ist.
Angel Sword iPhone iPad
Diese gilt es zu erkunden und allerhand Missionen zu erledigen. Bevor es aber soweit ist, müsst ihr euch erst einmal für eine Seite entscheiden: Gut oder Böse. Wir haben uns für das Gute entschieden und konnten anschließend unseren Engel individualisieren. Dann begrüßt euch der Stadtälteste von Seaheaven, einem kleinen Örtchen in großer Gefahr. Der Rote Magier, Bruder des Stadtältesten, ist dem Bösen verfallen und hat einen Weg gefunden, alle Zauberkraft an sich zu ziehen. Das wäre das Ende für das Land. Die letzte Hoffnung ist das Engelsschwert, eine alte, mächtige Waffe, die gegen Zauberkraft wirkt. Dieses ruht auf dem Gipfel der Alten Insel. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg…
Angel Sword iPhone iPad
Denn bis eure Flügel stark genug sind, um euch bis zu dieser fliegenden Insel zu tragen, müsst ihr durch das Erfüllen von Missionen und das Sammeln von Erfahrungen diese stärken. Doch in der Wildnis warten zahllose feindliche Kreaturen wie Schlangen, Orks und mehr. Zum Glück hat euch der Schmied anfänglich ein einfaches Schwert mitgegeben, damit ihr eure Lebensenergie nicht wehrlos im Kampf hergeben müsst. Im Laufe des Spieles könnt ihr euch aber auch noch viele weitere Waffen und Fähigkeiten erspielen.
Angel Sword iPhone iPad
Die Abenteuer müsst ihr dabei nicht unbedingt alleine erledigen, denn ihr könnt euch mit einem Freund zusammentun und im Koop-Modus gemeinsam in den Kampf gegen die zahllosen Kreaturen ziehen oder euch in PvP-Duellen messen. Dafür ist zunächst eine kurze Registrierung nötig, die noch geklappt hat. Beim Login auf dem Server hat das Spiel dann aber gestreikt – schade, hier sollte der Entwickler noch einmal nachbessern. Vielleicht haben wir aber auch nur einen ungünstigen Zeitpunkt erwischt… Immerhin eine komplett deutsche Lokalisierung bietet das Spiel.
Angel Sword iPhone iPad
Sicherlich merkt man an der einen oder anderen Stelle, dass Angel Sword (AppStore) nicht von einem großen Publisher, sondern einem kleinen Ein-Mann-Indie-Entwickler stammt. Dafür ist es unser Meinung nach auf jeden Fall gelungen, auch wenn es noch das eine oder andere Problem wie eine teilweise etwas fummelige Steuerung gibt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größeres Update für Google-Maps-App

Größeres Update für Google-Maps-App

Für iPhone und iPad liegt eine neue Version des Kartendienstes vor. Er zeigt nun unter anderem endlich personalisierte Karten an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendoodle – The Pen and Ink Whiteboard Calendar

Mit Calendoodle kannst du deinen Kalender ganz nach Belieben beschriften, bekritzeln und markieren! Nutze noch heute die Gelegenheit, deine Kalendereinträge per Hand zu beschriften, mit Zeichnungen zu versehen und anderweitig zu personalisieren. Calendoodle macht’s möglich!

WP-Appbox: Calendoodle - The Pen and Ink Whiteboard Calendar (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin Qode Ultimate Pro: Hochwertige Tastaturhülle aus Aluminium heute im Angebot

Darf es etwas hochwertiger sein? Zumindest auf der Suche nach einer Tastaturhülle für das iPad ist die Belkin Qode Ultimate Pro dann der korrekte Treffer.
Belkin Qode Ultimate Pro

Gute Tastaturhüllen für das iPad Air bekommt man schon für rund 60 bis 80 Euro, unter anderem von Logitech. Wenn ihr das iPad Air der zweiten Generation in ein kleines Notebook verwandeln möchtet und dabei keine Abstriche bei der Qualität machen möchtet, ist die Belkin Qode Ultimate Pro der richtige Kandidat. Es handelt sich um eine Tastaturhülle mit Aluminiumlegierung.

  • ab 12:00 Uhr: Belkin Qode Ultimate Pro im Angebot (Amazon-Link)
  • ohne Prime-Abo erst 30 Minuten später

Der unverbindliche Preisempfehlung der Belkin Qode Ultimate Pro liegt bei 169,99 Euro, das ist richtig teuer. Mittlerweile ist der Preis bei Amazon auf unter 140 Euro gefallen, heute Mittag gibt es in den Blitzangeboten dann noch mehr Rabatt. Dort bekommt ihr die Tastaturhülle in Schwarz und Weiß hoffentlich noch einmal deutlich günstiger.

Für das Geld bekommt man allerdings auch einiges geboten, wie meine Kollegin Mel in ihrem ausführlich Testbericht bereits im Februar für euch festgehalten hat. Neben der hochwertigen Verarbeitung sowie den eloxierten Aluminium-Tasten und -Gehäuse bietet die Tastaturhülle ein abnehmbares Hardcase, in das das iPad Air 2 eingeklickt wird. Auf diese Weise lässt sich das Tablet nicht nur einfach von der Tastatur trennen und separat nutzen, sondern kann auch im Porträtmodus in die Halterung gestellt werden.

Tastaturhülle punktet mit Design und Handhabung

Damals hielten wir fest: „Ein Fazit für die Belkin Qode Ultimate Pro-Tastaturhülle zu erstellen, fällt nicht gerade leicht. Mit einem Preis von knapp 160 Euro ist das Produkt wahrlich kein Schnäppchen, und viele Nutzer wird dieser hohe Kaufpreis sicher abschrecken. Abgesehen davon ist die Tastaturhülle mit ihrem abnehmbaren Hardcase und einem Alu-Design, der beleuchteten Tastatur, der Möglichkeit im Porträtmodus zu arbeiten und einer Akkulaufzeit von bis zu einem Jahr sicherlich als eine der hochwertigsten Produkte in diesem Bereich anzusiedeln.“

Bei Amazon gibt es bisher 4,7 von 5 möglichen Sternen, wobei hier einige günstigere Modelle von Belkin mit in die Gesamtnote einfließen. Wer professionell mit dem iPad Air 2 arbeitet und eine hochwertige Tastatur samt Hülle sucht, ist mit der Belkin Qode Ultimate Pro aber ganz sicher sehr gut bedient.

(YouTube-Link)

Der Artikel Belkin Qode Ultimate Pro: Hochwertige Tastaturhülle aus Aluminium heute im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay in Großbritannien: Transaktionslimit wird erhöht

Apple Pay

Bislang konnte man pro Vorgang nur maximal 20 Pfund mit dem kontaktlosen Bezahldienst für iPhone 6 und Apple Watch begleichen. Nun wird die Summe etwas angehoben. Das betrifft nicht nur Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple Watch endlich in Österreich

Apple-Watch

Offenbar plant Apple für Mitte September den Verkaufsstart der Computeruhr im dem Land. Der Vertrieb läuft einem Bericht zufolge auch über Elektromärkte. Zudem sind wohl weitere Regionen dran.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom One Number: Festnetznummer für unterwegs

numberMit dem neuen Geschäftskunden-Angebot „One Number“ sollen Telekom-Kunden künftig selbst entscheiden können, welche Rufnummer – Handy oder Festnetz – bei einem Telefonat angezeigt wird. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Mobilfunk- und ein Festnetz-Anschluss bei der Deutschen Telekom. Sind diese vorhanden, gestattet die kostenpflichtige ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Booq Boa saddle: Hochwertige Notebook-Tasche mit viel Stauraum

terralinqMit der Boa saddle hat Booq eine hochwertige und auch sehr geräumige Tasche für Notebooks mit bis zu 15“ Bildschirmgröße im Programm. Das dezente Design und auch die Möglichkeit, mal eben einen Aktenordner mit einzupacken, dürften die Tasche for allem für Business-Nutzer und Studenten interessant machen. Der ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event: iPhone 6s, Apple TV 4, Siri, iPads und mehr - Gerüchte rund um die Neuheiten

In genau einer Woche, am 9.9.2015, findet Apples alljährliches September-Event statt, das Motto lautet "Hey Siri, give us a hint" . Für besagten 9. September reservierte Apple das Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco und könnte dort bis zu 7000 Besucher begrüßen. Sollte Apple wirklich so viele interessierte Zuschauer einladen, so wären es mehr als doppelt so viele Gäste wie im letzten ...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal mit Deal: Zwei Monate Spotify Premium gratis

Neues Sonderangebot bei Streaming-Diensten: Diesmal gibt es zwei Monate Spotify gratis.

Möglich macht es ein Deal, den PayPal ins Leben gerufen hat. Die Konditionen sind denkbar einfach: Wer sich bis 20. September bei PayPal anmeldet, bekommt zwei Monate Spotify-Premium kostenlos.

Spotify PayPal

Ein schönes Angebot. Und falls Ihr PayPal danach nicht mehr nutzen wollt, meldet Ihr Euch einfach wieder ab oder nutzt den Account einfach nicht mehr.

PayPal PayPal
(201)
Gratis (iPhone, 42 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.10 Yosemite Video-Tipp: Einheiten auf dem Taschenrechner umrechnen – so geht's

OS X 10.10 Yosemite besitzt wie beinahe jedes andere Betriebssystem einen Taschenrechner. Rufen Anwender den Rechner auf, sehen Sie zunächst lediglich einen sehr rudimentären Taschenrechner mit nur wenigen Funktionen. Der Taschenrechner von OS X besitzt jedoch noch viele weitere Funktionen, die sich alle zuschalten lassen. Wie Sie die weiteren Funktionen des Taschenrechners nutzen, zeigen wir Ihnen in unserem Video-Tipp.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Video: Rundflug über den Campus 2

Apples neuer Campus nimmt weiter Form an. Am Hauptgebäude ist der Bau der Parkplätze der unteren Etagen in den letzte Zügen. Auch die alleinstehenden, pillenförmigen Parkhäuser auf der Südseite des Areals sind bereits erkennbar. Im unterirdischen Auditorium für künftige Präsentationen werden zudem schon Wände hochgezogen.

Dieses Fazit lässt sich ziehen, nachdem man das Video des YouTubers Duncan Sinfield gesehen hat. Mit einer Drohne ist er über das Areal geflogen und hat die dort aufgenommenen Bilder mit denen vom 1. August verglichen. Das Video dazu haben wir unten eingebettet.

[Direktlink]

Und auch Apple hat nochmal ein offizielles Bild des Campuses ausgegeben, um den Fortschritt zu zeigen. Ende 2016 wird das Raumschiff planmäßig fertiggestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: 24.000mAh ext. iPhone-Akku, USB-Ladegerät, iPhone-Hüllen und mehr

Die Mitte der Arbeitswoche ist erreicht. Wir blicken auf die neuen Amazon Blitzangebote und zeigen euch, welche Schnäppchen Amazon am heutigen Mittwoch in den Mittelpunkt stellt. Der Online-Händler hat sich allerhand Angebote rausgepickt, um diese mit reduzierten Preisen in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei bedient sich Amazon bei seinen Blitzangeboten am gesamten Produktfolio, so z.B. an den Kategorien Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Freizeit, Sport etc.

amazon020915

Den ganzen Tag über könnt ihr euch Deals, Blitzangebote und Schnäppchen sichern. Los ging es bereits pünktlich um 08:00 Uhr. Seitdem gehen in regelmäßigen Abständen neue Blitzangebote an den Start. Die letzten Angebote starten um 19:00 Uhr. Blitzangebote sind maximal vier Stunden bzw. solange der Vorrat reicht, gültig.

Amazon Blitzangebote

09:30 Uhr

10:30 Uhr

12:30 Uhr

13:30 Uhr

14:30 Uhr

16:30 Uhr

17:30 Uhr

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Streaming-Dienst: Amazon Prime bietet Offline-Modus an

Amazon hat für seinen Streaming-Dienst Amazon Prime eine lang ersehnte Funktion eingeführt: Prime-Mitglieder können ab sofort Filme und Serien ohne zusätzliche Kosten offline anschauen. Der Download ist auf iPhones, iPads, aber auch Android Smartphones, Tablets und Amazon Fire-Geräte möglich. Allerdings sollten Mitglieder von Amazon Prime einige Besonderheiten beim Offline-Modus von Amazon Prime Instant Video beachten.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Football

Fußball wie anno dazumal! Finde heraus, warum Flick Kick® Football das Fußballspiel ist, das einen einfach nicht mehr loslässt!

Dank der intuitiven Schnipssteuerung ist Flick Kick® Football leicht zu lernen, aber schwer zu meistern! Schnipse mit dem Finger, um den Ball auf dem ganzen Feld anzuschneiden, zu lobben, zu führen und zu schießen. Stelle dein Können in mehreren Spielmodi auf die Probe, darunter Zielschießmodus und „Gegen die Zeit“! Verbessere deine Teamtrikots, den Ball und die Fans und zeige allen, was du drauf hast!

Kannst du das spielentscheidende Tor erzielen?

Merkmale:
– Intuitives Schnipskicken – Streiche mit dem Finger über den Ball, um ihn zu schießen, anzuschneiden und ihn an einer ganzen Mauer von Verteidigern vorbeizudonnern.
– Einzigartige Fußballpräsentation wie in der goldenen Ära – Schwelge in Grafiken, die die Nostalgie dieser Epoche wieder zum Leben erwecken.
– „Game Center“-Bestenlisten und -Erfolge, damit die ganze Welt sehen kann, wie weit du als Spieler deinem Freund überlegen bist.

Enthält auch mehrere Spielmodi, darunter:
– Online-Multiplayer-Spiel und klassisches „Pass & Play“ (spielen und weitergeben)!
– Übungsmodus, um dein Können auf Vordermann zu bringen.
– Zielschießmodus – kannst du die Ziele umhauen?
– Arcade-Modus, damit zu zeigen kannst, was du zu bieten hast, wenn es drauf ankommt.
– „Gegen die Zeit“ für alle, die gerne gegen die Uhr antreten oder unter Zeitdruck große Leistungen bringen.

Flick Kick Football (AppStore Link) Flick Kick Football
Hersteller: Prodigy Design Limited T/A Sidhe Interactive
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cloud Critters: Endless-Arcade-Game mit simpler Steuerung

Bereits seit einigen Tagen gibt es Cloud Critters (AppStore) von Shedworks Interactive im AppStore. Auch dieses Endless-Arcade-Game kann dank Werbefinanzierung und IAP-Angeboten für lau aus dem AppStore geladen werden.
Cloud Critters iPhone iPad
Per Taps steuert ihr ein Wesen durch luftige Höhen. Mit jedem Tap wechselt es dabei seine Richtung und macht einen kleinen Satz in die Höhe. So gilt es nun, zahlreichen Hindernissen wie Wolken und Co auszuweichen sowie nicht gegen die Umgebung zu stoßen. Denn jeder Kontakt beendet einen Lauf.
Cloud Critters iPhone iPad
Das Sammeln von Münzen zum Freischalten von weiteren Charakteren und das Erfüllen von Missionen sollen für Langzeitmotivation sorgen – hat bei uns aber nicht wirklich geklappt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear und iOS: Das Erst-Setup im Video

moto-360Seit Anfang September lässt sich nicht mehr nur die Apple Watch mit dem iPhone verbinden, auch Googles Smartwatch-Betriebsystem „Android Wear“ versteht sich nun auf die Kommunikation mit dem iPhone und gestattet so den Betrieb zahlreicher Drittanbieter-Uhren mit iOS-Geräten. Zur Ersteinrichtung kompatibler Uhren bietet Google – ifun.de berichtete  ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2 – die Hälfte steht schon

campus-2-aug-31

Im Jahr 2016 will Apple den kompletten Campus 2 in Cupertino fertiggestellt haben und nun wurden wieder einmal Bilder über den Baufortschritt veröffentlicht die zeigen, dass das Unternehmen wahrscheinlich gut im Zeitplan liegt. Wie es aussieht, ist der Campus jetzt schon zur Hälfte fertiggestellt worden (Rohbau) und man kann davon ausgehen, dass in diesem Jahr der Kreis noch geschlossen werden wird. Somit können in den nächsten Monaten auch schon die Innenarbeiten beginnen und die Zusatzgebäude werden auch schon bald fertiggestellt werden.

Ob Apple die Planung wirklich bis Ende des Jahres 2016 halten kann, bleibt abzuwarten. Somit ist es schwer einzuschätzen, ob es Apple schaffen wird, die nächste iPhone-Keynote schon in den eigenen Hallen abhalten zu können. Für Apple wäre dies sicherlich ein guter Zeitpunkt, das neue Hauptquartier offiziell einweihen zu können. In einigen Monaten kann die Situation sicher besser eingeschätzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear unter iOS nicht zu Apple Health kompatibel

Android-Wear-Uhr am iPhone

Seit kurzem lassen sich Computeruhren mit Android auch am iPhone nutzen. Doch Google umgeht Apples Gesundheitsplattform und nutzt stattdessen das hauseigene Google Fit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skylake: Start der 6. Prozessor-Generation von Intel

Der Marktstart ist mehrmals verschoben worden, doch jetzt hat Intel offiziell die neue „Core“-Prozessor-Generation vorgestellt. Basierend auf der neuen Skylake-Mikroarchitektur mit 14-Nanometer-Fertigung versprechen die insgesamt 48 neuen Prozessoren spürbare Verbesserungen in den Bereichen Leistung, Grafik und Akkulaufzeit für die Computer, in die sie eingesetzt werden; sie ermöglichen Laptops...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Installiere unsere App“ bringt Minuspunkte bei Google

schoogleWebseiten-Betreiber, die ihre mobilen Besucher mit nervigen Banner-Aufforderungen zur Installation der eigenen Anwendung auffordern, müssen sich zukünftig in Acht nehmen. So hat Google jetzt angekündigt, demnächst strenger gegen Vollbild-Anzeigen vorgehen zu wollen. Die Aktion, die Teil der im April gestarteten „Mobile Friendly“-Initiative Googles ist, wird Webseiten in den Google-Suchergebnissen abwerten, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AdBlocker in Safari nicht für alle iDevices verfügbar

AdBlocker

Mit iOS 9 kommt ein Feature, welches sich viele, wenn nicht sogar alle User gewünscht haben: der sogenannte „Content Blocker“ für Safari. Dieser Ermöglicht es Apps, spezielle „Contents“ zu blockieren. Bester Einsatz: AdBlocker.

Das war von Apple sicherlich nicht zu erwarten bei der diesjährigen WWDC 2015. Endlich ist es möglich Werbung in Safari zu blockieren oder besser gesagt garnicht erst zu laden. Somit spart man sich Datenvolumen da die aufwendig animierten Werbungen nicht mehr auf den Displays der iDevices aufpoppen. Auch die bekannten Werbeblocking Entwickler von AdBlocker haben sich zu diesem Thema ausgesprochen und vor kurzem bestätigt, dass es auch einen AdBlocker für Safari zum Release von iOS 9 geben wird:

Nicht alle Geräte unterstützt…

Allerdings können die Funktion nicht alle Besitzer eines iDevices auskosten. Denn laut den aktuellen News können nur 64-bit Geräte diesen „Content-Blocker“ benutzen. Das bedeutet iPhone 5, 5c, 4, 4s, iPad 2 bis 4 und iPod Touch werden nicht unterstützt. Als Grund werden einhergehenden „Leistungseinschränkungen“ durch den 32-bit Prozessor angegeben. Ob das nun Sinn macht oder Apple einfach versucht alte Geräte absichtlich nicht mehr zu unterstützen ist jedem selbst überlassen.

Was ist eure Meinung? Versteht ihr diese Einschränkung oder besitzt ihr keine älteren Geräte mehr?
Schreibt es uns in die Kommentare.

[Bildquelle via]

The post AdBlocker in Safari nicht für alle iDevices verfügbar appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2: Mein Lieblingskalender wieder im Angebot

Der Standard-Kalender entspricht nicht ganz eurem Geschmack? Besser macht es Fantastical 2.

fantastical-family

Fantastical ist bei mir als Kalender-Alternative schon sehr lange im Einsatz. Ich finde die Übersicht, das Design und die Handhabung einfach perfekt. Und da es heute eine Preiskation für Fantastical 2 gibt, möchte ich gerne eine Empfehlung aussprechen.


Wenn ihr Apples Kalender nicht ganz so funktional und hübsch findet, gibt es im App Store genügend Alternativen. Mit Fantastical 2 macht ihr wirklich nichts verkehrt, auch wenn der Kalender für iPhone und iPad einzeln gekauft werden, eine Universal-App wäre toll, gibt es aber nicht.

Fantastical 2 bietet guten Funktionsumfang

Fantastical 2 unterstützt Erinnerungen, bietet über den Day Ticker eine Übersicht aller anstehenden Termine, kann Geburtstage anzeigen oder Termine über die Sprachsteuerung eintragen. Besonders praktisch ist auch die intelligente Termin-Eingabe. „Sonntag 15 Uhr im Westpark Grillen mit Fabian“ erstellt automatisch einen vollständigen Termin mit allen Details.

Über die Qualität von Fantastical muss man nicht streiten. Worüber man streiten kann ist der Geschmack. Wie oben erwähnt, gefällt mir die App einfach sehr gut. Im App Store tummeln sich mit Calendars 5, miCal, dem Week Calendar, Pocket Informant und Co. durchaus sehenswerte Alternativen. Welche App setzt ihr ein? Apples Kalender? Oder doch eine Drittanbieter-Anwendung?

Der Artikel Fantastical 2: Mein Lieblingskalender wieder im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tic Tac Toe – Dodelschach – Unlimited

Tic Tac Toe oder auch 3 gewinnt war schon bei den Römern im Jahr 1’200 vor Christus bekannt.
Die Regeln sind einfach genug, dass mittlerweilen alle möglichen Züge bekannt sind, was der Beliebtheit des Spiels aber überhaupt nicht schadet.

Tic Tac Toe war eines der erstan Spiele die auf einem Computer gespielt wurden, und zwar im Jahr 1952 unter dem Namen OXO auf dem EDSAC Computer.

Es war ein langer Weg vom alten Rom bis zum iPhone, Tic Tac Toe hat den ganzen Weg mitgemacht.

Viel Spass!

Features:
* Spielen gegen einen Gegner
* Spielen gegen den Computer
* 3 verschiedene Schwierigkeitsgrade
* ansprechende Grafik

WP-Appbox: Tic Tac Toe - Dodelschach - Unlimited (0,99 €, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle-Shooter „Tiny Empire“: Orks-Jagd im Auftrag des Königs

Eine der letzten Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag, die wir euch vor der Flut an neuen Spielen am morgigen Tag noch genauer vorstellen wollen, ist Tiny Empire (AppStore) von Mother Gaia Studio. Die Universal-App bezeichnet sich selbst als „Fantasy Puzzle Shooter“ und kostet 2,99€.
Tiny Empire iPhone iPad
Nach einer kurzen Begrüßung durch den König werdet ihr im deutschsprachig umgesetzten Spiel mit keiner geringeren Aufgabe als dem Retten des Tiny Empire betraut. Denn Orks belästigen den König und sein Königreich und müssen nun in mehr als 80 Level in die Flucht geschlagen werden.
Tiny Empire iPhone iPad
Dafür stellt euch der König sogar seine königliche Kanone bereit. Mit einer begrenzten Anzahl an Schüssen müsst ihr nun in jedem Level alle Orks besiegen, indem ihr sie schlicht und ergreifend abschießt. Schusswinkel und Länge könnt ihr dabei per simpler Wischer steuern, eine rote Hilfslinie stellt die aktuelle Flugbahn ein Stück weit dar.
Tiny Empire iPhone iPad
Trotzdem sind Augenmaß und Geschick nötig, denn die eigenen Soldaten solltet ihr natürlich nicht treffen. Das kostet am Ende Sterne, von denen ihr bis zu 3 je Level gewinnen könnt. Mit ihnen und erspielten Diamanten könnt ihr im Shop verschiedene Verbesserungen erwerben. Solides, aber recht schnell doch etwas eintöniges Physik-Puzzle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rekrutiert weitere Automobil-Experten

Apple arbeitet weiter am sogenannten Projekt Titan. Dahinter soll die die Entwicklung eines eigenen Elektroauto stecken. In den letzten Wochen sind bereits zahlreiche Gerüchte aufgetaucht, die dafür sprechen, dass Apple an einem eigenen Auto arbeitet. Parallel dazu hat sich Apple bereits die Dienste verschiedene Automobil-Experten gesichert, nun wird bekannt, dass Apple weitere Automobil Ingenieure angeheuert hat.

Hal-Ockerse-Apple

Apple engagiert weitere Automobil-Experten

Angeblich arbeiten bereits über 100 Personen bei Apple am „Apple Car“. Wie nun bekannt wurde, ist das Apple Car Team weiter angewachsen. Wie Macrumors berichtet, ist der ehemalige Tesla Motors Ingenieur Hal Ockerse im vergangenen Monat in Apples Software-Team gewechselt. Zwischen July 2014 und August 2015 arbeitete Ockerse bei Tesla an der Hardware-Architektur sowie Fahrassistenten, inklusive Kamera-Systemen, Radar etc.

Welche Aufgabe Ockerse bei Apple übernimmt, ist nicht klar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Ockerse an einem Apple Car bezogenen Projekt arbeitet.

subhagato-dutta-apple

Zudem konnte sich Apple die Dienste des ehemaligen Texas Instruments Ingenieurs Subhagota Dutta  sichern. Dutta ist Absolvent der Carnegie Mellon University, eine Einrichtung, die selbst-fahrende Fahrzeuge erforscht. Der ehemalige Texas Instruments Ingenieur arbeitete zwischen Juli 202 und November 2013 an Algorithmen für die Automobilindustrie.

Yakshu-madaan-apple

Yakshu Madaan wechselte im Juli zu Apple. Zuvor arbeitete er als Operations-Manager bei Tata Motors, dem größten indischen Fahrzeughersteller. Anfang 2011 entwickelte er zudem Sprit-Einspritz-Systeme an der Indian Institure of Technology.

In der Vergangenheit rekrutierte Apple bereits Fachkräfte von Tesla, Ford, GM und Fiat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retail Store: „Next Generation“ kommt im Herbst

Über einige Veränderungen in den Retail Stores der letzten Tage und Wochen haben wir bereits berichtet. Beispielsweise wurde der iPod von den Ladentheken ins Regal verbannt. Ebenso weichen die smarten iPad-Schilder, sodass der Kunde sich nun auf dem jeweiligen Device über Preise und Produkte informieren darf. Vielleicht auch wegen des neugewonnen Platzes hat es zudem das Apple Watch Zubehör von Drittanbietern in die Stores geschafft.

Apple Retail Store iPod Smart Sign

Jetzt sollen aber weitere Veränderungen folgen: Der Retail Store in Memphis wird dabei Vorreiter sein, das geht aus aktuellen Planungsunterlagen hervor, die die Kollegen von 9to5Mac aufgreifen.

Apple Stores künftig mit TVs und neuen Tischen

Zwar gibt es hier keine drastischen Veränderungen, sodass man die Stores nicht wieder erkennt, dafür werden aber einige Bereiche neu angepasst. Stores werden künftig alle auf eine große Glasfront und matte Granitflächen setzen, darüber hinaus auf austauschbare Fenster-Dekorationen und neue Tische aus Eichenholz. Weiter werden die Produkte anders geordnet und priorisiert. Produktdisplays, TVs mit Multimedia-Video-Inhalten und Musik zählen ebenfalls zu den kommenden Neuerungen, zu denen es bisher leider keine Fotos gibt. Als Musterbeispiel wird der Apple Store in Memphis als ein Retail Store der "nächsten Generation" ab Herbst herhalten. Wir sind gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Gamer: Transistor für iOS und SimCity Complete Edition für Mac im Angebot

transistor-500Die im Juni vorgestellte iOS-Version des Rollenspiels Transistor lässt sich erstmals preisreduziert laden. Die Entwickler Supergiant Games bieten das Spiel vorübergehend für 4,99 statt 9,99 Euro an. In der Hauptrolle des mit eindrucksvollem Soundtrack unterlegten Spiels steht die durch einen Anschlag mit der titelgebenden Waffe „Transistor“ ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote heute: iPad Tastatur-Hülle und mehr

Auch heute gibt’s wieder gute Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte aber schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst schnell zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später – falls der Deal dann nicht schon ausverkauft ist.

hier alle Deals der Amazon-Rabattaktion

ab 9 Uhr

Anker PowerCore 10.400 mAh (hier)
AmazonBasics Lightning-USB-Kabel (hier)
AmazonBasics In-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 10 Uhr

3x Com-Pad Powerbank 3000 mAh (hier)
Denon Urban Raver Over-Ear-Kopfhörer (hier)

ab 12 Uhr

Speedlink Turax Ladegerät (hier)
Belkin iPad Tastatur Case für iPad Air 2 (hier)

Belkin Tastatur Huelle qode iPad Air 2

ab 13 Uhr

Belkin QODE iPad Air Tastatur-Hülle (hier)
KEJA 13.000 mAh Akku (hier)

ab 14 Uhr

TP-Link LTE Router (hier)
Speedlink Solitune Bluetooth-Speaker (hier)

ab 16 Uhr

Woodcessories Echtholz Hülle für iPhone 5/5S (hier)
Marsboy Sport Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 17 Uhr

Anker Bluetooth-Speaker (hier)
Belkin Sport-Armband fürs iPhone 6 (hier)

ab 18 Uhr

Ninetec Selfie-Stick (hier)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugreifen! SimCity Complete Edition 20 Euro günstiger

Zugreifen! Die SimCity Complete Edition gibt es heute mit großem Rabatt.


Im Januar erschien der Städtebau-Klassiker in der 2013er Version samt Erweiterungs-Packs für 39,99 Euro. Heute verlangt Aspyr nur 19,99 Euro. Ihr spart satte 20 Euro.

Viele Erweiterungen als Zugabe

Neben der Erweiterung „Cities of Tomorrow“ bekommt Ihr als Zugaben Amusement Park, Airship, French, British und German dazu.

SimCity Complete Mac

Beachtet aber bitte die Systemvoraussetzungen: Das Mac-Spiel bringt 4,45 GB auf die Waage. Ein 2,2-GHz-Prozessor, eine relativ aktuelle Grafikkarte (z.B. AMD Radeon HD 2600) und mindestens OS X 10.8.5 sind die wichtigsten Voraussetzungen, um den Chefsessel im Rathaus zu übernehmen.

SimCity™: Complete Edition
(7)
19,99 € (4257 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praktisches Lightning-Kabel zum Aufrollen von Amazon zum Sonderpreis

AmazonBasics ist die Eigenmarke von Amazon – und hat einige interessante Produkte am Start. Unter anderem auch Lightning-Kabel.

AmazonBasics Lightning Kabel

Neben den herkömmlichen Lightning-Kabeln, die Amazon im hauseigenen Webshop anbietet, gibt es heute ein kleines Highlight für alle Apple-Nutzer, die viel unterwegs sind. Um 9:00 Uhr gibt es in den Blitzangeboten ein aufrollbares Lightning-Kabel, das praktisch verstaut und auf eine Länge von 60 Zentimetern ausgezogen werden kann.

  • ab 9:00 Uhr: aufrollbares Lightning-Kabel im Angebot (Amazon-Link)
  • ohne Prime-Abo erst 30 Minuten später

Normalerweise kostet das Kabel 10,99 Euro, in den Blitzangeboten sollte es heute etwas günstiger erhältlich sein. Wir gehen von einem Preis rund um 9 Euro aus, wobei der Versand für Prime-Kunden kostenlos ist.

Laut Angaben von Amazon ist das Kabel dank des kompakten Lightning-Steckers mit fast allen Schutzhüllen kompatibel. Unserer Einschätzung nach ist der Stecker aber etwas dicker als das Original von Apple, insbesondere bei Hüllen mit einer sehr kleinen Einsparen dürfte es daher zu Problemen kommen.

Ansonsten gibt es bei dem aufrollbaren Lightning-Kabel aber wohl nicht viel zu meckern. Zwar gibt es bisher nur fünf Bewertungen, die fallen mit einem Schnitt von 4,6 Sternen aber sehr positiv aus. Lediglich ein Nutzer beschwert sich darüber, dass das Kabel nicht mit seinem iPad kompatibel wäre. Amazon gibt an, dass alle Lightning-Kabel von Apple zertifiziert sind, daher sollte es hier eigentlich keine Probleme geben.

In diesen Fällen ein Hinweis an euch: Bei Problemen mit Produkten, die bei Amazon gekauft wurden, nicht unbedingt direkt an den Hersteller, sondern lieber an Amazon selbst wenden – der Kundenservice dort ist einfach unschlagbar, das können wir aus eigener Erfahrung berichten.

Der Artikel Praktisches Lightning-Kabel zum Aufrollen von Amazon zum Sonderpreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stärkere Mobil-Nutzung: Google verpasst sich neues Logo

Google verpasst sich neues Logo

Durch ein schlichter gehaltenes Logo will Google dafür sorgen, besser auf kleinen ebenso wie auf großen Displays nahtlos wiedererkannt zu werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dschungel-Tiere Tontaubenschießen für Kinder

Sprache verfügbar: Englisch – Französisch – Italienisch – Deutsch – Schwedisch – Niederländisch – Spanisch – Polnisch – Tschechisch – Portugiesisch

Präsentation:
Achtung, dieses Spiel speziell für Kinder entwickelt. Seine Grafiken sind bunt, ist die Schwierigkeit niedrig und das Spiel richtet sich an Jugendliche (unter 10) dienen.

Dies ist ein Spiel von Trapschießen speziell für die Kleinsten entwickelt. Wenn ein Level erfolgreich ist, verdient Ihr Kind ein Tier Bild des Dschungels. Es kann kostenlos bis zu 20 Bildern durch alle 20 Levels des Spiels und eine Sammlung aufzubauen.

Die Schwierigkeit besteht für die Jüngsten gemessen!

Spieltyp: Casual Game

Dies ist ein Spiel von Trapschießen. Eine Mindestpunktzahl ist für die nächste Ebene erforderlich. Mit dem Klick Bildschirm in 20 Stufen für Kinder geeignet.

Features:
– Dies ist ein Spiel von Trapschießen. Es ist einfach und macht Spaß mit dem Thema Dschungel Tiere
– Drei Schwierigkeitsgrade
– Intuitive, einfache Benutzeroberfläche
– Speichert automatisch Fortschritt.
– Wachstum ausgezeichnet 20 Bilder von Tieren in der Sammlung
– 20 Levels zu erreichen,
– Ein einfaches Spiel für jüngere Kinder, wo er ohne Ihre Hilfe spielen können
– Gameplay und Grafik für Kinder geeignet

Dschungel-Tiere Tontaubenschießen für Kinder (AppStore Link) Dschungel-Tiere Tontaubenschießen für Kinder
Hersteller: micael witkowski
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel Skylake: Prozessoren für die nächsten MacBooks und iMacs vorgestellt

skylake-i7-500Mit Skylake hat Intel die nächste Prozessorgeneration für Apples MacBooks nun offiziell vorgestellt. Einen Ausblick auf die damit zu erwartenden haben wir bereits vor zwei Wochen bekommen. Skylake, die sechste Generation der Intel-Core-Prozessoren, kommt in vier verschiedenen Ausführungen und findet nicht nur in Apple-Produkten seinen Platz, ... | Weiter →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auto-Spezialisten wechseln in Scharen zu Apple

Apples aggressive Personalsuche im Automobilsektor führt dazu, dass momentan alle Autohersteller darum fürchten müssen, einige ihrer besten Köpfe an Apple zu verlieren. Seit Ende 2014 warb Apple zahlreiche hochrangige Spezialisten ab, die angeblich allesamt am "Projekt Titan" arbeiten, wie der Codename zur Entwicklung des selbstfahrenden Apple-Autos lauten soll. Ganz offensichtlich ist Apples B...







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Woche bis zur Keynote – was wir alles wissen

14048-9245-CNbYnuqXAAAiV2Yjpg-large-l

Fakt ist, dass die iPhone 6S-Keynote in einer Woche beginnen wird und wieder die ganze Welt nach San Francisco blickt, um Tim Cook zuzusehen, welche Neuerungen es seitens Apple gibt. Ziemlich sicher ist, dass Apple ein neues iPhone mit Force Touch  und verbesserter Kamera vorstellen wird. Dies sind erstmal die Eckpunkte für das neue iPhone und man wird es zusätzlich noch in einer neuen Farbe auf den Markt bringen – nämlich “rose gold”.

Das iPhone interessierte viele deutlich weniger als das AppleTV der vierten Generation, welches wahrscheinlich auch auf diesem Event präsentiert werden wird. Hier können wir ein komplett neues Gerät inkl. App-Store, Siri und Gaming-Fokus erwarten. Was genau hinter dem neuen AppleTV steckt, ist aber noch nicht durchgesickert. Wir sind der Meinung, dass Apple hier das größte Potential hat, die Presse zu überraschen und die Konkurrenz zu überrollen.

Schlussendlich wird zusammen mit dem neuen iPhone auch das neue iOS 9 auf den Markt kommen und auch watchOS 2 wird es vermutlich aus der Beta-Version schaffen. Das Interesse für iOS 9 ist aber nicht mehr so groß wie noch vor wenigen Jahren, da Apple in diesem Jahr nur kleine Veränderungen am System vorgenommen hat und keine großen Features integrieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel stellt seine neuen Skylake-Chips für kommende Macs vor

Viele Apple-User warten nicht nur auf neue iPhones und iPads oder das Apple TV, auch neue Macs werden vierlerorts händeringend erwartet. Und vermutlich wären diese auch schon längst auf dem Markt, hätte Apples Chip-Lieferant Intel nicht Produktionsschwierigkeiten bei den neuesten Prozessoren gehabt. Diese scheinen nun jedoch beseitigt und so hat Intel in der vergangenen Nacht nun auch ganz offiziell die Verfügbarkeit seiner Skylake-Plattform verkündet. Diese verfügt über vier verschiedene Serien, darunter die Y-Series, die für das nächste 12" MacBook und die U-Series, die für die kommenden MacBook Airs gedacht sind. Vor allem die Y-Series wird dabei einen spürbaren Sprung machen. Die Chips werden erneeut deutlich geschrumpft, wobei die Akkulaufzeit auf 10 Stunden und die Leistung um 40% gegenüber dem aktuell verwendeten Core M steigen sollen. Der neue U-Series Chip soll bis zu 10x schneller als die bisherigen Broadwell-Chips sein, 34% schnellere Grafiken erlauben und eine bis zu 1,5 Stunden längere Akkulaufzeit bieten.

Selbstverständlich umfasst das Lineup auch diverse neue Prozessoren für die weiteren Macs. Die MacBook Pros werden dabei ebenfalls mit Core i5 und Core i7 Chips aus der U-Series bedient. Für den iMac stehen ebenfalls Skylake-Chips bereit. Diese stammen aus der S-Series und werden ebenfalls mit Core i5 und Core i7 Prozessoren bestückt. Im Mac mini werden hingegen wohl dieselben Chips wie im 13" MacBook Pro verbaut, während der Mac Pro wohl noch ein wenig auf ein Update warten muss. Bislang hat Intel noch keine neuen passenden Xeon-Prozessoren für den High-End Mac angekündigt. Weitere technische Details zu den neuen Sklyake-Chips können direkt aus Intels Pressemitteilung entnommen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Highscore-Game „Atomic+“ erneut kostenlos

Highscore-Game „Atomic+“ erneut kostenlos

Das Highscore-Game Atomic+ (AppStore) von Ahmed Khalifa kann mal wieder kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Es ist zwar nicht die erste Möglichkeit, die vor gut eineinhalb Jahr im AppStore erschienene Universal-App für lau zu laden, aber nach längerer Zeit mal wieder eine Gelegenheit. Sonst kostet der Download 1,99€.
Atomic+ iPhone iPad
In Atomic+ (AppStore) gilt es, auf den Umlaufbahnen eines Atomkerns möglichst viele Quadrate einzusammeln. Sie ergeben am Ende euren Score. Ausweichen solltet ihr hingegen den weißen Pixeln, denn sie beenden das Spiel umgehend wieder. Rasantes Tempo und ein durchaus hoher Schwierigkeitsgrad zeichnen das im AppStore mit 4 Sternen bewertete Spiel aus. Genre-Fans sollten sich das Gratis-Angebot für Atomic+ (AppStore), das wir euch hier vorgestellt haben, nicht entgehen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS & Android Wear: Hands-On Video

iOS & Android Wear: Hands-On Video auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog

Apple‘s Watch zu teuer oder bevorzugst Du eine runde Smartwatch? Willst aber trotzdem nicht auf Dein heißgeliebtes iPhone verzichten? Dann gibt es jetzt eine Lösung. Mit Android Wear für iOS […]

Der Beitrag iOS & Android Wear: Hands-On Video erschien zuerst auf apfeleimer.de iPhone Apple News Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV mit iOS 9: Daumen hoch für dieses Konzept

Der Designer Andrew Ambrosino hat sich einmal intensiv mit dem neuen Apple TV beschäftigt und dargestellt, wie er das User Interface der Fernsehbox gestalten würde. Das Ergebnis ist durchaus sehenswert.

Mit App Store und Siri ausgestattet, soll die Steuerung durch die an iOS angelehnte Oberfläche mit Gesten funktionieren. Statt einer langweiligen Icon-Decke denkt Ambrosino an ein Interface mit Hintergrundbild und transparenten Elementen. Zwar wird Apple die Set-Top-Box laut den Gerüchten nicht so radikal umbauen wollen, gegen solche Änderungen hätten wir aber zumindest nicht.

Ein paar Bilder des Konzepts haben wir unten eingebettet. Auf der Seite des Designers seht ihr alle.

Als ausgemachte Sache gilt eine Woche vor dem Start des Apple TV 4, dass dieser mit einem App Store daherkommt, als Spielekonsole herhält und sich nicht nur mit Siri, sondern auch einer Wii-ähnlichen Fernbedienung mit Gesten steuern lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps verbessert Ansichten & behebt Fehler

Google hat die hauseigene Maps-Applikation aktualisiert und verbessert.

Google Maps navigation on Apple iPhone

Erst gestern hat Google ein überarbeitetes Logo vorgestellt. Auch die iOS-App Google Maps (App Store-Link) wurde aktualisiert und liegt jetzt in Version 4.10.0 zum Download bereit. Das Update kümmert sich vornehmlich um Fehlerverbesserungen, einige neuen Funktionen sind ebenfalls mit dabei.

Auch das Icon von Google Maps wurde erneut (seht ihr einen Unterschied?), zudem gibt es eine Vorschau der Street-View-Ansicht. Wer sich auf der Karte bewegt und einen POI sucht und findet, bekommt schon in einem Vorschau-Fenster die Street-View-Ansicht präsentiert, insofern sie verfügbar ist. Mit einem weiteren Klick seid ihr dann direkt auf den Straßen vor Ort.

My Maps in Google Maps verfügbar

Außerdem könnt ihr nun über Google My Maps die Karten aufrufen, die ihr selbst erstellt habt. So könnt ihr jederzeit eure eigenen Karten abfrufen und diese verwenden. Weiterhin optimiert wurde das Verfahren für die Erstellung von Bewertungen, wobei ich sagen muss, dass ich über Google Maps noch nie eine Bewertung hinterlassen habe. Version 4.10.0 fügt zudem Support für sechs neue Sprachen hinzu.

Ansonsten bietet Google Maps weiterhin das wohl beste Karten-Erlebnis. Es gibt umfassende und präzise Karten für 220 Länder und Gebiete, eine sprachgestützte Navigation für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger, die aktuelle Verkehrslage, Meldungen zu Verkehrsstörungen, Street-View-Bilder und vieles mehr. Auf meinem iPhone befinden sich sowohl die Karten-App von Apple als auch Google Maps. Die Google-App nutze ich meisten dann, wenn ich nach einem POI suche, denn hier findet Google eigentlich so gut wie alles. Welche Karten-App setzt ihr ein?

Der Artikel Google Maps verbessert Ansichten & behebt Fehler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Jailbreak-Tweak kompromittiert iCloud-Accounts

Angreifer sind vermutlich durch das Ausnutzen von unseriösen und mit Malware behafteten Jailbreak-Tweaks an Daten von knapp 220.000 iCloud-Accounts gelangt.
Den 6 betrachten
Die Chinesische Sicherheits Website WooYun.org publizierte Informationen über diesen Datendiebstahl. Demnach sollen Angreifer durch das Ausnutzen von Jailbreak-Tweaks Daten wie Benutzer-ID´s und Passwörter von rund 220.000...

iOS: Jailbreak-Tweak kompromittiert iCloud-Accounts
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] iOS: Jailbreak-Tweak "Key Raider" kompromittiert iCloud-Accounts

Angreifer sind vermutlich durch das Ausnutzen von unseriösen und mit Malware behafteten Jailbreak-Tweaks an Daten von knapp 220.000 iCloud-Accounts gelangt.
Den 6 betrachten
Die Chinesische Sicherheits Website WooYun.org publizierte Informationen über diesen Datendiebstahl. Demnach sollen Angreifer durch das Ausnutzen von Jailbreak-Tweaks Daten wie Benutzer-ID´s und Passwörter von rund 220.000...

[Update] iOS: Jailbreak-Tweak "Key Raider" kompromittiert iCloud-Accounts
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grandioses Action-RPG „Transistor“ erstmals zum halben Preis laden

Grandioses Action-RPG „Transistor“ erstmals zum halben Preis laden

Im Juni hat Supergiant Games sein preisgekröntes und bereits für andere Plattformen erhältlich gewesenes Action-RPG Transistor (AppStore) endlich auch für iOS (ab iPhone 5, iPad 4 oder iPad Mini 2. Gen.) veröffentlicht. Und hat damit nicht nur viel Lob von uns eingeheimst, sondern schneidet auch im AppStore bei den Bewertungen durch die Nutzer mit durchschnittlich 4,5 Sternen sehr gut ab.
Transistor iPhone iPad
Einziger Wehmutstropfen war ein recht hoher Preis von 9,99€. Nicht das wir uns falsch verstehen, der ist prinzipiell vollkommen gerechtfertigt. Aber viele Gamer sind einfach nicht bereit, für ein Mobile Game 10€ auszugeben – auch wenn es eine hohe Qualität und großen Umfang bietet wie in diesem Fall. Wer diese Meinung vertritt, hat zwar etwas verpasst – aber kann heute trotzdem in den Genuss von Transistor (AppStore) kommen. Denn Supergiant Games hat erstmals den preis gesenkt und bietet das tolle Abenteuer aktuell zum halben Preis von nur 4,99€ an.
Transistor iPhone iPad
Transistor (AppStore) bietet über 10 Stunden Spielspaß in einer wunderschön dargestellten SciFi-Welt. Ihr schlüpft in die Rolle eines rothaarigen Mädchens, dass ein mächtiges Schwert namens Transistor aus dem Körper eines sterbenden Mannes zieht. Was es mit dieser Waffe, die zu euch spricht und euch als einleitendes Tutorial auch noch Anweisungen gibt, und dieser futuristischen und von feindseligen Wesen besiedelten Zukunftsstadt auf sich hat, gilt es in diesem tollen Action-RPG herauszufinden. Mehr Infos gibt es zuvor in diesem Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch für Österreich noch in diesem Monat?

Neuen Gerüchten zufolge soll die Apple Watch noch in diesem Monat in Österreich, Dänemark und Indien auf den Markt kommen. Für Österreich will man sogar den Lancierungstag kennen.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Update bringt Verbesserungen für Street View und MyMaps

Google hat nicht nur ein neues Logo, sondern hat auch seiner Google Maps Applikation ein neues Update spendiert. Navigations-Apps gibt es im App Store nahezu wie Sand am mehr, allerdings dürfte die Karten-App aus dem Hause Google zu den beliebtesten gehören. Ab sofort könnt ihr Google Maps 4.10 aus dem App Store herunterladen.

google_maps_40

Verbesserungen für Streetview und MyMaps

Google hat seiner Karten-App ein neues Update spendiert, welches nicht nur neue Funktionen, sondern auch verschiedene Bugfixes bietet. In den Release-Notes heißt es

  • Street View-Thumbnails auf der Karte verfügbar, wenn Sie nach einer Adresse suchen oder auf die Karte tippen und halten
  • Mit Google My Maps personalisierte Karten aufrufen, die Sie selbst erstellt haben
  • Mit optimiertem Verfahren für die Erstellung von Bewertungen Ihre Meinung über Orte teilen, die Sie besucht haben
  • Neues Google Maps-Logo
  • Support in sechs neuen Sprachen
  • Fehlerkorrekturen

Google Maps 4.10 ist 30.3MB groß, verlangt nach iOS 7.0 oder neuer und liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transistor: Umfangreiches Action-Rollenspiel jetzt zum halben Preis erhältlich

Gute Nachrichten für alle, die bisher gewartet haben: Transistor gibt es aktuell zum halben Preis.

Transistor 4

In der letzten Zeit haben es definitiv wieder mehr Premium-Spiele in den App Store geschafft – und das ist ganz nach unserem Geschmack. Immerhin macht es viel mehr Spaß, wenn man nach der Installation der App ganz in Ruhe spielen kann und zwischendurch nicht durch Werbung oder von In-App-Käufen genervt wird.

Mit Transistor (App Store-Link) bekommt ihr ab sofort einen echten Klassiker zum halben Preis. Immerhin wird das im Juni veröffentlichte Spiel erstmals günstiger angeboten, statt 9,99 Euro werden für die Universal-App derzeit nur 4,99 Euro gefragt. Auf Steam zahlt man für das gleiche Spiel gut 11 Euro, im PlayStation Network sogar stolze 18,99 Euro. Auf diesen Plattformen hat Transistor seine Qualität bereits vor dem Start im App Store unter Beweis gestellt: 96 Prozent aller Rezensionen im Steam Store fallen positiv aus.

Nach dem 1,84 GB großen Download dürft ihr euch auf ein acht bis zehn Stunden andauerndes Abenteuer in einer sehr hübsch gestalteten Science-Fiction-Welt gefasst machen. Die Aufmachung von Transistor ist allerdings nicht nur ein Augenschmaus, sondern macht auch in Sachen Atmosphäre einiges her. Dafür sorgt vor allem die grandiose englische Sprachausgabe. Untertitel sind in mehreren Sprachen verfügbar, unter anderem auf Deutsch.

Transistor 2

Worum es in Transistor geht, stellt man bereits wenige Sekunden nach dem ersten Start des Spiels fest. Ohne große Umwege startet das Rollenspiel direkt in das Abenteuer: Eine Frau kniet vor einem Mann, in dessen Brust ein Schwert steckt. Bei diesem Schwert handelt es sich um die mächtige Waffe mit dem Namen Transistor. Nachdem diese Waffe plötzlich anfängt zu sprechen und man sie aus der Leiche gezogen hat, macht man sich auf die Suche nach Antworten.

Diese Antworten in Transistor zu finden, ist allerdings gar nicht so einfach. Immer wieder sorgt das Spiel mit seinen Rätseln und Kämpfen für Spannung und neue Fragen. Immer wieder wird man mit neuen Teilen der Geschichte versorgt, die sich aber erst nach und nach zu einem Gesamtbild verknüpfen lassen. Dabei ist es wichtig, besonders viele Informationen zu sammeln – wer in Transistor gewissenhaft auf die Suche geht, kann durchaus mehr als zehn Stunden mit dem Spiel verbringen.

„Hatte das Spiel vergangenes Jahr auf der PS4 gespielt und bin begeistert wie wundervoll die Umsetzung dieses wunderschönen Titels auf die iDevices geklappt hat. Ein wahres Juwel und den Preis doppelt bis dreifach locker wert. Klassische Steuerung ist butterweich“, zeigt sich ein Käufer von Transistor im App Store sehr begeistert.

Der Artikel Transistor: Umfangreiches Action-Rollenspiel jetzt zum halben Preis erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn plant weiteren Netz-Ausbau in Zügen

Das Netz in den Zügen der Deutschen Bahn soll weiter optimiert werden. 

Die Deutsche Bahn will in Zusammenarbeit mit der Telekom, Telefónica und Vodafone den Empfang in ihren Zügen verbessern. Mit 2G, UMTS und LTE Advanced-Erweiterungen der Netze sollen sowohl Anrufe und Surfen verbessert werden. Die Arbeiten beginnen im zweiten Quartal 2016 – Ende offen.
Deutsche Bahn

Dabei sollen die Netzbetreiber einzelne Abschnitte von Strecken in Angriff nehmen und den dortigen Empfang verbessern. So arbeitet Vodafone laut einem Statement der Bahn gegenüber ITEspresso vor allem am Empfang in Tunneln.

Damit trotzdem jeder User was von den Änderungen hat, werden die drei Unternehmen sich viele Sendemasten teilen.

Telekom bleibt Exklusivpartner bei Hotspots

Änderungen beim WiFi in ICEs oder an Bahnhöfen wird es nicht geben. Dort bleibt die Telekom Exklusivpartner. Das heißt, wer auf Fernstrecken surfen oder in Bahnhöfen mehr als die 30 kostenlos angebotenen Minuten online gehen will, muss nach wie vor HotSpot-Kunde werden.

lokin_app-1

Passend dazu noch ein App-Hinweis: Wer Probleme in oder mit Zügen der Deutschen Bahn hat oder Kontakt zu anderen Fahrgästen aufnehmen will, kann sich die App Lokin aufs iPhone laden. Mit Ihr könnt Ihr mit anderen Fahrgästen der Bahn, vor allem jenen im selben Zug, chatten.

Mit anderen Nutzern Infos austauschen

So klären User im Idealfall mit anderen Nutzern Probleme wie Anschlussfahrten oder nötige Infos über Zielorte. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4, englisch)

Lokin - Der Zug-Chat Lokin - Der Zug-Chat
(5)
Gratis (iPhone, 16 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was die Kooperation von Apple und Cisco verspricht

Passagier im Flugzeug mit Tablet

Immer mehr mobile Geräte ergänzen traditionelle Informationstechnik in Unternehmen. Das Potenzial ist freilich längst nicht ausgeschöpft und dürfte auch Anwender betreffen, die ihr privates iPhone im Unternehmensumfeld einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudPlayer Pro – Musikwiedergabe von Audiodateien verschiedener Cloud-Dienste

Wiedergabe deiner Audiodateien von verschiedenen Clouds.
Dies ist eine Gratis-Version für 1 Player mit 1 Konto und keinen Offline-Dateien.
Du kannst weitere Funktionen in der App freischalten.

Kompatibel mit:
– Dropbox
– Yandex.Drive
– Google Drive
– Box

Funktionen:
– gibt alle gängigen Musikformate wie MP3 oder WAV wieder
– spielt Dateien nacheinander aus Ordnern ab
– Dateiwiederholung
– Zufallswiedergabe

Dies ist eine Vollversion des Players mit komplettem Funktionsumfang.

CloudPlayer Pro – Musikwiedergabe von Audiodateien verschiedener Cloud-Dienste (AppStore Link) CloudPlayer Pro – Musikwiedergabe von Audiodateien verschiedener Cloud-Dienste
Hersteller: Stanislav Feldman
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Start der Apple Watch in Österreich wohl am 15.9

In zwei Wochen, also am 15.9, soll es soweit sein: Die Apple Watch kommt nach Österreich – zumindest, wenn man einem Bericht des österreichischen Apple-Blogs MacMania Glauben schenkt.

apple-watch-store

So ist es diesmal ein Mitarbeiter einer nicht näher erwähnten Elektrokette, der die Informationen vorab preisgibt. Demnach werden die Läden – ähnlich wie die Apple Stores – mit einem speziellen Tisch und einem Tresor ausgestattet. Zudem werden am Verkaufsstart auch Plakate aufgestellt.

Bislang handelt es sich dabei natürlich nur um inoffizielle Angaben. Deswegen ist es durchaus möglich, dass die Watch noch länger nach Österreich brauchen könnte – wir halten euch auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt weitere Experten – für geheimes Autoprojekt?

Apple verpflichtet weitere Experten aus dem Automobil-Bereich – für sein geheimes Autoprojekt?

In den letzten Wochen wurden mehrere Mitarbeiter von Tesla Motors, Texas Instruments und weiteren Firmen der Automobil- und Technik-Branche abgeworben, berichtet MacRumors. Demnach sollen diese Experten das „Auto-Team“ mit vielen hundert weiteren Mitarbeitern unterstützen.

apple auto icar

Konkret handelt es sich um den früheren Tesla-Manager Hal Ockerse, der bis August noch bei Tesla angestellt war und unter anderem an erweiterten Fahrassistenten gearbeitet haben soll. Der Design-Ingenieur Subhagato Dutta wurde offenbar von Texas Instrument verpflichtet. Er war in der Forschung für selbstfahrende Autos tätig.

Auto-Experte aus Indien

Aus Indien wechselte Yakshu Madaan nach Cupertino. Er war bis August 2014 beim größten indischen Autobauer Tata Motors tätig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumen Trails Tagesplaner – Tracker für alles inkl. Sport, Ernährung, Zeit und Geld

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben. 

„Ich nutze Lumen Trails bereits sechs Monate und finde e simmer noch toll. Eine der nützlichsten Apps auf meinem iPhone, die dort sicher bleiben wird.“ – David D’Souza

Das Beeindruckende von Lumen Trails ist, dass man damit tatsächlich fast alles systematisch verfolgen kann. Es gibt unzählige andere Apps, mit denen man ein oder zwei Dinge – wie z. B. Kalorienkonsum und Gewicht – gezielt aufzeichnen kann. Aber was ist, wenn Sie sich dazu entschließen, andere Informationen festzuhalten? Wie etwa die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen (während Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben), Ihre Essgewohnheiten oder gar Vermögenswerte? Lumen Trails ist die App für Sie! 

Statt eine App für alle anstehenden Dinge, eine andere zur Übersicht über Ihre Ausgaben und eine weitere zur Gewichtskontrolle zu haben, können Sie jetzt Ihre Startansicht gründlich aufräumen. Eine einzige App genügt voll und ganz. 

Da Lumen Trails exklusiv für das iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt wurde, ist es unglaublich leistungsstark, leicht zu handhaben und macht auf dem Retina-Display einen außerordentlich attraktiven Eindruck. Die App kann sogar Ihre Daten automatisch auf Google Drive (iCloud ist standardmäßig eingestellt) sichern und bietet Apple VoiceOver kompletten Zugriff in acht Sprachen. Keine andere App ist mit dieser vergleichbar. Und als ob das noch nicht genug wäre: Ihre Daten sind nicht auf das iPhone beschränkt. Sie können sie in Excel oder Google Docs exportieren! 

Was ist Ihnen momentan also wirklich wichtig? Ihre Gesundheit? Ihre Fitness? Finanzen? Produktivität? 

Verfolgen und erledigen Sie alles Nötige! 

:: Nachricht an Nutzer von iPhone 6 & 6 Plus 

Jetzt können Sie Siri bitten, Informationen für Sie zu finden und dies direkt dem Lumen Trails diktieren. Zum Beispiel halten Sie den Home-Button gedrückt und fragen Siri: „Wie viele Kalorien hat ein Hühnchen-Sandwich?“ Um ein Diktat zu starten, tippen Sie auf den Mikrofon-Button auf der Tastatur und fangen einfach an zu sprechen – Ihre Worte werden in Text verwandelt.

Lumen Trails Tagesplaner – Tracker für alles inkl. Sport, Ernährung, Zeit und Geld (AppStore Link) Lumen Trails Tagesplaner – Tracker für alles inkl. Sport, Ernährung, Zeit und Geld
Hersteller: Lumen Spark LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grain Audio OEHP On-Ear Headphones for $149

Raise Your Audio Standards with These Sharp & Stylish Headphones
Expires October 01, 2015 23:59 PST
Buy now and get 25% off




KEY FEATURES

The makers at Grain Audio have been quietly perfecting the art of pure, natural sound to deliver the OEHP On-Ear Headphones. These minimalist, solid wood headphones may look flat out amazing on the outside, but every audio elite knows that it's what's on the inside that counts. Each enclosure is paired with a proprietary driver customized for the purpose of exuding a clear, natural sonic experience just as the artists intended. ""Listening to tracks with other headphones, then switching to the Grain Audio headphones, I could often pick up instruments deep in the mix that I had missed previously. Crank up the volume and things sound even better, without distortion." Geek Dad
    Features distinct grain patterns that make each pair unique Includes FSC-certified solid walnut enclosures Equipped with proprietary drivers that feature Neodymium magnets & CCAW voice coils No fake bass boost or mid-range enhancers Designed to highlight the natural beauty of its solid wood earcups Packs an easy-to-use inline mic

PRODUCT SPECS

    Ear cups made of FSC Certified Walnut w/ hand-applied oil finish 2x40mm proprietary loudspeakers featuring Neodymium magnets & a CCAW voice coil Inline mic & remote TPE jacketed cable 3.5mm jack & ¼” adapter Weight: 0.5 lb
Includes:
    1 ¼” Phono Adapter Inline remote & mic Soft carrying case Grain Audio OEHP Earphone (black)

SHIPPING DETAILS

    Free shipping Ships to: Continental US
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Candy Apple 67% off today

Candy Apple
Candy Apple is a tasty graphic design and illustration app for any professional or beginner! Candy Apple is a fun way to easily design creative artwork and illustrations, and quickly enhance photos and add effects like a pro. Take a bite and treat yourself to a full featured vector drawing application packed with professional tools and dynamic effects that will make every design a polished work of art. Features:
  • NEW! Added support for import of SVG images
  • Full vector support
  • Enhance pictures and add effects
  • Draw illustrations and graphics
  • Draw Rectangle, Oval, Round Rectangle, Round End Rectangle, Line, Polygon, Path, Freehand, Ring, Speech Balloon, and Arc
  • Use what you create royalty free
  • Convert text to a shape or path
  • Adjust freehand drawing to create smooth looking paths
  • Vectorize images to turn any photo into an editable graphic
  • Add strokes (regular, arrowed, rough, zig-zag)
  • Add fills (solid, gradient, pattern, zig-zag, hatch)
  • Add text on a path
  • Add an image to text
  • Blend and mask effects
  • Over 130 filters and effects
  • Full layer support
  • Boolean operation support to combine shapes
  • Easily align multiple items on your canvas
  • Rulers and guides make it easy to place items in the right location
  • Snap to grid, snap to guides, or snap to other objects
  • Zoom in or out to get every detail pixel perfect
  • Export in fully editable vector PDF
  • Export as an image (JPEG, TIFF, PNG, BMP, GIF)
  • Supports transparent backgrounds
  • Extensive help file explains Candy Apple's tools in detail
  • And more!


More information

You have less than 6 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoScissors 50% off today

PhotoScissors

Easily Remove Backgrounds from Photos

PhotoScissors saves the day when you quickly need to cut out a person or an object to paste it to another picture, or to remove background from a photo. You don't need any specific skills or professional software for a perfect image clip: few mouse strokes produce an accurate clipping path that can be further enhanced with fine brushes.

Cutting Objects Out with Few Clicks

PhotoScissors provides an extremely easy way to cut a background an image. Instead of trying to accurately enclose a region with the Lasso or Magic Wand tools in cumbersome professional graphical editors, you quickly mark areas you want to cut out and areas you would like to preserve, and the program automatically does the rest. Thanks to optimized analysis of the clipping edges, you don't have to hunt for pixels trying to select an unwanted background. PhotoScissors is easy background removal with minimum efforts!

Quickly Prepare Photos for Uploading

Cutting out a background from photos is a popular picture editing procedure. Indeed, there dozens of possible applications: uploading product pictures to eBay, preparing photos for job seeking websites or dating sites, replacing a boring background with a more picturesque one or a solid color, creating photo jokes, collages, retouching tourism photos for fun or for better impression and many more.

Top Reasons to use PhotoScissors

    Instantly remove complex background from photos Easily separate foreground from background Swap background No limits by image size Cutting out objects Creating isolated images with colored or transparent backgrounds Remove background for eBay or Etsy listings Set background to any color include transparent Easy to get use & get started Preparing pictures of commodities for online shops Supports all popular graphic formats (PNG, JPG...) No technical or designer skills are required

How it works

PhotoScissors background removal tool can easily extract objects and remove background from photos. All you need is to draw some foreground and background and algorithm takes care of details.

Minimum Technical Skills Required

Not only is PhotoScissors very efficient in removing unwanted backgrounds from photos, the tool is also extremely easy to use. Unlike advanced graphical programs, PhotoScissors is user-friendly and straightforward clipping tool. With only basic picture editing skills you can achieve excellent results comparable with those produced by specialized solutions.

Perfect Result in Two Minutes

The program features anti-aliasing, feathering and halo-prevention options for the best quality of the cutout. Coupled with transparency support it allows you to obtain the best results even on complex backgrounds.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear (noch) nicht mit HealthKit kompatibel

Sowohl Apple als auch Google bestätigten, dass HealthKit derzeit nicht mit Android Wear kompatibel ist. Das schränkt die Integration für Fitness- und Gesundheitszwecke ein. Kürzlich hatte Google eine Version von Android Wear für iOS veröffentlicht, in Form einer App für entsprechende iPhones mit iOS 8.2 oder neuer. Wie sich nun herausstellt, hat das System derzeit (...). Weiterlesen!

The post Android Wear (noch) nicht mit HealthKit kompatibel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini-Stativ für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mini-Stativ für iPhone & Co. ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Ideal für Zeitraffer-Videos. Da braucht man dann kein großes Stativ mehr.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

IFA: IFA 2015: Intel bringt 49 weitere Skylake-Prozessoren

Intel Skylake Core i7-6700K

Auf der IFA kündigt Intel 28 Mobilprozessoren und 21 Desktop-CPUs der Skylake-Generation an, zusätzlich zu den bereits vorgestellten Übertakter-Typen Core i7-6700K und Core i5-6600K. Darunter sind auch Xeons für mobile Workstations.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: